Page 1

HELMUT ZADERER

- MONGOLEI - Oktober 2016 -


-2-


-3-


-4-


- MONGOLEI Die Mongolei steht seit einigen Jahren ganz oben auf meiner Wunschliste. Der Taimen, ein Verwandter unseres Huchens, ist in meinem Visier. Ich habe einige Zeit überlegt, ob ich dem Taimen in Sibirien oder in der Mongolei nachstellen soll. Schlussendlich ist es die Mongolei geworden.

Das Mongolische Reich reichte am Höhepunkt von Dischingis Kahns Macht bis über die östliche Hälfte Europas und einen Teil Asiens. 1992 wurde eine demokratische Verfassung angenommen und die Marktwirtschaft eingeführt. Heute lebt trotz zeitweise starken Wirtschaftswachstums etwa ein Drittel der Bevölkerung in Armut. In den Gewässern der Mongolei kommen Karpfenfische, Schmerlenartige, Hechte, die Quappe, der Flussbarsch, der Lenok, der Taimen und verschiedene Äschenarten vor. Der Baikal-Stör migriert über mehr als 300 km über den Orchon, um in der Selenga und dem Oberlauf des Orchon abzulaichen.

Die Mongolei mit ihren Nachbarn Russland im Norden und China im Süden ist etwa viereinhalb Mal so groß wie Deutschland und hat ca. 3 Millionen Einwohner. Die größte Stadt ist die Hauptstadt Ulaanbaatar. Hauptsächlich wird nomadische Viehwirtschaft betrieben.

-5-


-6-


-7-


-8-


- IN THE CITY

In der Hauptstadt Ulanbataar gibt es einen sehr gut ausgestatteten Flyshop.

-9-


- 10 -


- 11 -


- WELCOME TO MONGOLIA Die Anreise ist wirklich mühsam: ein Flug von München nach Peking und weiter nach Ulaanbaatar und nach einer Übernachtung ein privater Charterflug fast bis zum Endziel. Danach noch 2,5 Stunden Autofahrt mit dem Geländewagen über Stock und Stein. Der Reiseveranstalter Sweetwater Travel führt seit vielen Jahren zwei Lodges am River Ur. Die erste Woche habe ich am oberen Camp (upper camp) gefischt. Der Fluß ist dort noch etwas kleiner und man kann auch einen kleinen Zufluss, den Egg, befischen. Die beiden Camps sind ähnlich ausgestattet und die Jurten sehr gemütlich. So gut geschlafen habe ich

- 12 -

schon lange nicht mehr! Das Essen ist akzeptabel, der Service ausgezeichnet. Die Guides sind alle erfahren und leisten einen super Job, die Boote und die Ausrüstung vor Ort sind perfekt. Die Landschaft und der Fluss sind atemberaubend schön. Ich bin restlos begeistert! In zwei Wochen fange ich 17 Taimen, mein größter Taimen misst 114 cm. Jeden Tag habe ich meine Chance. Mit Oberflächenfliegen hat man leider auch viele Fehlbisse; zum Ausgleich sind die Attacken jedes Mal ein besonderes Erlebnis.


- 13 -


- 14 -


- THE -

CAMP - 15 -


- 16 -


- 17 -


- BASIC -

BUT COMFORTABLE - 18 -


- 19 -


- BIG BOSS - 20 -


- 21 -


- 22 -


GOOD START FOR HAKAN

- 23 -


- TIME FOR TAIMEN Mein bester Taimen mit 114 cm

- 24 -


- 25 -


- 26 -


- G OOD ONE - 27 -


- 28 -


- 29 -


- 30 -


- 31 -


- DOWN BY THE RIVERSIDE - 32 -


- 33 -


- 34 -


THE TAIMEN ATE THE MOUSE - 35 -


- 36 -


SUP -

- 37 -

ERFLY -


- 38 -


- FISHERMEN -

BREAK - 39 -


- HEADGUIDE JAKO LUCAS - 40 -


- 41 -


- 42 -


- GUIDE -

MEETING - 43 -


- 44 -


- 45 -


- 46 -


D G U O Y O SG-

- 47 -


- 48 -


- 49 -


- 50 -


- 51 -


ANOTHER GOOD ONE! - 52 -


- 53 -


- THE LOCALS & THE FISHERMAN - 54 -


- 55 -


- 56 -


- 57 -


- 58 -


- 59 -


- AROUND THE WORLD © Helmut Zaderer, 10/2016 www.flyfish-adventures.com

MONGOLIA: OCTOBER 2016  

Die Mongolei steht seit einigen Jahren ganz oben auf meiner Wunschliste. Der Taimen, ein Verwandter unseres Huchens, ist in meinem Visier. I...

MONGOLIA: OCTOBER 2016  

Die Mongolei steht seit einigen Jahren ganz oben auf meiner Wunschliste. Der Taimen, ein Verwandter unseres Huchens, ist in meinem Visier. I...

Advertisement