Issuu on Google+


24

08 content artists

Ne-Yo C2C Kendrick Lamar Wiz Khalifa The Weeknd Ryan Leslie im Interview Bruno Mars Meek Mill Young Mail im Interview Rihanna Shamar Forte im Interview Michael Kiwanuka DJ Yeezy im Interview

32

Seite 04 Seite 04 Seite 05 Seite 06 Seite 07 Seite 08 Seite 14 Seite 16 Seite 18 Seite 22 Seite 24 Seite 30 Seite 32

entertainment

18

Mixtapes The Man With The Iron Fists Killing Them Softly 7 Psychos Sinister Events

Seite 36 Seite 38 Seite 40 Seite 41 Seite 41 Seite 44


authoren dieser ausgabe

Timothy Morrell, GiaGetsItAll, Neo Nosa & Ron-Lo.

fotos dieser ausgabe

intro Während wir uns bereits dem letzten Monat in diesem Jahr nähern, freuen wir euch unsere November Ausgabe mit dem Multi-Talent Ryan Leslie zu präsentieren. Während er sich aktuell auf Tour befindet, erreicht er mit seinem neuen Album „Les Is More“ einen neuen Höhenrekord. Egal ob er singt, produziert oder auf der Bühne steht - er scheint immer eine gute Figur zu machen. Es scheint fast als ob er jeden Teil für sich perfektioniert hat. Das Potential, keiner seiner Fähigkeiten zu vernachlässigen, hat er bestens erkannt und für sein Erfolg hervorragend genutzt. Dies macht ihn für mich zu einem der top Künstler, welcher es versteht das Publikum mit zu reißen. Für seine Fans gibt er alles, doch wie viel kann er für sich selbst geben? So wie es aussieht, hat er sich für Weniger Ist Mehr entschieden. - Ron-Lo

Universal Music, Quentin Curtat, Marc Hom, James Mooney, Warner Music, Sam Butt, Universal Pictures, dcm, Wild Bunch Germany und alle die wir vergessen haben! Alle Fotos, auch die ohne Nennung, sind und bleiben Copyright des jeweiligen Urhebers! Alle mit Namen gekennzeichneten Artikel spiegeln die Meinung des Autors und müssen nicht umbedingt die, des Herrausgebers sein. FLAVOR MAGAZINE übernimmt keine Haftung für ungefragt eingesendete Fotos, Texte und sonstiges Material. Für Anfragen, Interviews, Reviews, Gewinnspiele oder Sonstiges, einfach eine EMail an info@flavormag.de senden, oder das Kontaktformular auf unserer Website nutzen. Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Themen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

impressum

archiv

Alle Ausgaben des Flavor Magazine findet ihr weiterhin auf Abruf unter www.flavormag.de/ausgaben

Flavor Magazine Forchheimer Str. 15 91358 Kunreuth Germany


Foto: Universal Music

NE-YO: „R.E.D.“ Als einer der begehrtesten Songschreiber der aktuellen Musiklandschaft, hat Ne-Yo, bürgerlich Shaffer Smith, in den vergangenen Jahren diverse Kollegen an die Spitze der Charts katapultiert. Jetzt ist er mal wieder an der Reihe. „R.E.D.“ kurz für „Realizing Every Dream“ ist das fünfte Studioalbum von ErfolgsR‘n‘B-Sänger und Songwriter Ne-Yo. Erschienen ist es am 2. November und knüpft an seine Erfolge bisherigen. Bislang verkaufte das Multi-

C2C: „Tetr4“

Frankreich bringt uns den Soundtrack für den Spätsommer - wer mit diesem Track nicht morgens locker aus der Koje kommt und energiegeladen in den Tag startet, der... mus die Anlage oder den iPod einfach lauter aufdrehen! Denn „Down The Road“ von C2C gehö-

Talent weltweit über acht Millionen Alben und gut 23 Millionen Singles. Für das Album „R.E.D.“ holte er sich - wie für die erste Single-Auskopplung „Let Me Love You (Until You Learn To Love Yourself)“ (Platz #1 in UK!) - Stargate und andere hochkarätige Produzenten, wie Salaam Remi, No I.D., Jim Jonsin und David Banner an Bord. Als Feature-Gäste freut sich Ne-Yo über Wiz Khalifa, Tim McGraw, Calvin Harris, Fabolous und Diddy.

ren zur Kategorie „süchtigmachend“! C2C, das sind vier höchst talentierte junge Männer aus Frankreich, die als DJ-Crew u.a. vierfache DMC World Champions sind und bei YouTube bereits sieben Millionen Clicks erreicht haben. Kein Wunder, dass das ganze Land verrückt ist nach C2C! „Tetr4“ stürmt in dieser Woche Platz 1 der französischen Singlehcharts und wird nach einer Woche mit Gold ausgezeichnet! Ihre Single „Down The Road“ eroberte soeben die Spitzen-Position in den französichen iTunes-Charts. In Deutschland ist „Down The Road“ ab sofort im deutschen Radio zu hören und ist digital bereits erhältlich! Das Video gibt es hier zu sehen. Ebenfalls zu empfehlen ist ein Blick auf die Live-Auftritte von C2C - einfach hier oder hier klicken.

Foto: Quentin Curtat


Foto: Universal Music

KENDRICK LAMAR good kid, m.A.A.d city

Die berüchtigte Stadt Compton in Kalifornien war schon immer ein besonders guter Nährboden für Weltklasse-Rap: Während HipHop aus Compton früher unbedingt gangsta sein musste, steht Kendricks Name für eine Zeitenwende: Er stammt zwar aus ärmlichen Verhältnissen, habe jedoch nie eine Waffe abdrücken müssen, und daher sollte auch die Themenpalette seiner Tracks eine andere sein – eine Einsicht, zu der

er auch erst nach Jahren gelangte. „Warum auch von irgendwelchen Mordanschlägen erzählen, wenn man das nie erlebt hat?“ Klingt einleuchtend, was auch Dr. Dre fand, der nach der Veröffentlichung des gefeierten „Overly Dedicated“-Mixtapes (2010) bei ihm anklopfte. Es folgte Lamars Album/ Mixtape „Section.80“, ein massiver iTunes-Erfolg, und diverse Zusammenarbeiten

mit Rap-Schwergewichten wie Snoop Dogg, Dre, Wiz Khalifa, Game und Drake. Nun geht es „straight outta Compton“ direkt auf den Rap-Thron: Kendrick Lamar, der neue Rap-King aus Kalifornien, veröffentlichte am 19. Oktober sein Debütalbum „good kid, m.A.A.d city“. Zu den Gästen der Platte zählen unter anderem Jay Rock, Drake, MC Eiht, Anna Wise und sein Mentor persönlich: Dr. Dre.

05


WIZ KHALIFA hebt ab mit O.N.I.F.C

Zudem ist KHALIFAs Mixtape „Taylor Allderdice“ in der Kategorie „Best Mixtape“ bei den 2012 BET Hip Hop Awards in Atlanta nominiert, bei denen WIZ auch die Bühne betreten und seine Hit-Single WORK HARD, PLAY HARD neben Young Jeezy und Juicy J performen wird. Als wäre das alles nicht schon aufregend genug, haben WIZ und die Taylor Gang neue Termine für ihre bevorstehende „2050 Tour“ verkündet, auf der der Rapper aus Pittsburgh zusammen mit den Taylor Gang Members Juicy J,

06

Chevy Woods, Lola Monroe, Tuki Carter und Berner durch Nordamerika ziehen wird. Die Tour beginnt am 12. Oktober im Bryce Jordan Center in State College, Pennsylvania und wird bis Mitte Dezember andauern. O.N.I.F.C. ist der Nachfolger von WIZ KHALIFAs goldgekröntem Major-LabelDebüt ROLLING PAPERS, das im März 2011 veröffentlicht wurde und die Multi-Platin-Hits „Black And Yellow“, „Roll Up“ und „No Sleep“ enthielt. Bei den diesjährigen Grammy Awards war WIZ dank seines Durchbruch-Hits „Black And Yellow“ in den Kategorien „Best Rap Song“ und „Best Rap Performance“ nominiert. Außerdem tat sich KHALIFA mit Snoop Dogg für „Mac And Devin Go To High School Soundtrack“ zusammen, der gemeinschaftliche Soundtrack zum Film „Mac And Devin Go To High School“. Das Album enthielt die HitSingle Young, Wild & Free (feat. Bruno Mars), die mit dreifach Platin ausgezeichnet wurde und bis auf Platz #7 der Billboard Hot 100 Single-Charts schoss. Begonnen hatte WIZ das Jahr 2012 mit einer erfolgreichen Kampagne zusammen mit Bing, im Rahmen derer er in den Werbespots der Suchmaschine mitwirkte.

Foto: Marc Hom

WIZ KHALIFA hat offiziell verkündet, dass sein heiß erwartetes zweites Studioalbum O.N.I.F.C. weltweit am 4. Dezember veröffentlicht wird – in Deutschland erscheint es bereits am 30. November. Das Album ist der Nachfolger von KHALIFAs vergoldetem Debütalbum ROLLING PAPERS von 2011, das sich bis heute fast 800.000-mal verkauft hat. Um das Release des neuen Albums angemessen zu feiern, hat WIZ bereits die nächste Albumsingle REMEMBER YOU (feat. The Weeknd) veröffentlicht, die der Platinum-Single WORK HARD, PLAY HARD und dem durch 2 Chainz unterstützten IT’S NOTHIN’ auf dem Fuße folgt.


Foto: Universal Music

THE WEEKND

Selten waren sich die Kritiker so einig in ihren Lobeshymnen, wie bei diesem 22-Jährigen: The Weeknd ist Sänger, Produzent, Soundtüftler und Remixer, hat bereits über 75 Millionen YouTube Klicks und ist auf dem besten Weg mit seinem im November erscheinenden offiziellen Debütalbum „Trilogy“ und der ersten Single „Wicked Games“ zum Shootingstar des Jahres zu werden. „Wicked Games“ hat die US-Radiocharts im Sturm erobert. Bei uns erschien „Trilogy“ am 09. November. Wer mit Kanada beeindruckende Landschaften und visuelle Vielfalt verbindet, darf ab sofort ein musikalisches Highlight hinzufügen: The Weeknd zählt nicht erst seit seinen Arbeiten für Rap-Sensation Drake, Lady Gaga oder Florence + the Machine zu den hoffnungsvollsten jungen Künstlern des Landes. Seine apokalyptisch-eingängigen Klangwelten zwischen sphärischem Soul und im Rausch

ertränktem R&B haben Abel Tesfaye, so The Weeknd bürgerlich, längst einen Platz unter den wichtigsten Newcomern gesichert, dabei wurde das offizielle Debütalbum - eine Zusammenstellung seiner drei bisher ausschließlich im Internet veröffentlichten Mixtapes - erst am 09. November veröffentlicht. Unter dem Titel „Trilogy“ erschienen am 09. November die drei gefeierten Werke „House Of Balloons“, „Thursday“ und „Echoes of Silence“ neu abgemischt, gemastert und in einem grandiosen Album vereint. Zudem wird „Trilogy“ um einige exklusive Bonus-Tracks erweitert. Der Song „Wicked Games“ erobert gerade die US-Radiocharts und wurde nun auch von BBC Radio 1 in Großbritannien vorgestellt. Zuvor gab es bereits einige deutliche Lobeshymnen von den Kritikern, die sich von Sound, Stimme und Talent des Kanadiers beeindruckt zeigen.

07


RYAN LESLIE Er ist eigentlich kein unbekannter gewesen, doch spätestens seit seinem neuen Album „Les Is More“ kennt ihn wohl jeder. Dieses Album ist definitiv das am meisten besprochene in seiner ganzen Karriere. Doch singt er hier nicht nur, sondern zeigt auch den Rapper in ihm. Wir haben uns mit Ryan Leslie getroffen um über sein neues Album, seine Arbeitseinstellung und einiges mehr zu sprechen.

08


09


Was geht? Es ist euer Mann Neo Nosa, Flavor Magazine und für den Mann neben mir brauche ich nicht vorzustellen. Endlich ist er hier in Deutschland auf seiner Les Is More Tour – Ryan Leslie. Ryan, was geht? Schön dich hier zu haben. Okay, wir werden dann gleich direkt in das Interview eintauchen und heraus finden was Ryan Leslie derzeit macht und sprechen auch über die Les Is More –Tour. Was würdest du sagen sind deine lieblings Track auf dem neuen Album? „Les Is More“ ist ja endlich erschienen. Naja, eigentlich soll das Album als gesamtes erfreuen. Deshalb möchte ich eigentlich auch nicht so gerne einen Song hervorheben und hoffe somit, dass die Leute das Ganze vom Anfang zum Ende anhören. Ich glaube, dass jeder einzelne Song dem Hörer auf seine Weise einen Einblick in meine Leben und die dazugehörige Reise bietet. Ich habe ja auch eine ganze Reihe an dokumentarischen Videos gemacht, welche im Zuge der Kampagne zu den einzelnen Songs zu sehen waren. Aber das Album sollte man wirklich vom Anfang bis zum Ende hin genießen. Über die Videos wollte ich sowieso sprechen. Weil, ich will jetzt nicht sagen du bist der Pionier aber du gehörst definitiv zu den Kreativsten, wenn es um die Promotion mit Videos online geht. Und das schon seit Jahren. Ich denke also, wir können hier gleich ansetzen. Wenn du einen Songs veröffentlichst, wieso denkst du dann, dass du unbedingt auch ein Video dazu raus bringen musst. Hat das marketing-technische Gründe? Ich glaube einfach, dass wir in einem Stadium des Social Medias sein, wo jeder dran teilnehmen möchte. Auch alle, welche

10

sich zum Beispiel gerade auch dieses Video anschauen. Und wir hatten einfach die Gelegenheit, dies auch für uns zu nutzen. Egal ob es jetzt Youtube, Facebook, Instagram oder Twitter ist. Ich würde sagen, der Anreiz junger Menschen Heute ist es, so viele Followers und Fans wie möglich zu haben. Und die einzige Möglichkeit dies zu schaffen, ist es einen Dialog mit deinem Publikum zu haben. Das schaffst du aber nur, wenn du sicherstellst dein Publikum auch mit Content zu versorgen. Natürlich sollte es auch aktuell sein. Du wirst auch einen großen Zusammenhang aus der Größe deiner Follower und der Frequenz deiner Updates bemerken. Und was mich betrifft, ist es etwas, was wir schon sehr früh festgestellt haben. Ich denke auch, dass es gerade bei mir ein sehr Wichtiger Aspekt ist. Nicht zuletzt, auf Grund meiner Distribution. So kann ich meine Kunst mit der Welt teilen. Weil du es gerade auch schon angesprochen hast. Ich wollte auch mit dir über die Tatsache sprechen, dass du aktuell Independent bist. Jetzt hast du ja bereits beide Seiten kennen gelernt. Während du auch schon bei einem Major Label warst, sieht es aktuell aber so aus, dass dies dein am meisten gehyptes und drüber gesprochenes Album ist. Welchen Rat kannst du den Leuten da drauSSen geben? Weil, wie gesagt: Wenn es zum Online Game kommt, bist du der Typ auf welchen alle schauen. Das liegt ja daran, dass du es bereits erfolgreich vorgemacht hast und das Leben im und auSSerhalb des Studios gezeigt hast. Welchen Rat kannst du denen geben, welche es versuchen und den Plattenvertrag wollen? Also, als erstes sollte schon einmal eine gute Grundbasis vorhanden sein. Diese Basis habe ich schon einmal geschaffen. Nicht nur um erfolgreich zu sein, sondern auch um anderen talentierten Menschen vorzumachen, wie es geht. Das ist Punkt eins und Punkt


zwei ist gute Partner zu finden. Ich denke einer der Gründe, wieso über dieses Projekt so viel gesprochen wird, liegt daran dass wir hier in Deutschland gute Partner gefunden haben. Sowohl für die Tour als auch für die Promotion des Albums. Ich salutiere hier auch Carlos und Darko von Out4Fame, welche die Initiative ergriffen haben und das Potential erkannt haben, dass ich nicht nur daheim erfolgreich sein kann. Aber auch dafür, dass sie mir den Wert einer solchen Partnerschafft gezeigt haben. Und ich glaube.. Weißt du, ich hatte die Chance mich mit einem Künstler zu unterhalten, welcher Independent ist und mit seinem letzten Release über 125.000 Kopien verkaufen konnte. Und wenn du mit solchen Zahlen rechnest, dann sind das eine Millionen Euro. Independent.. Und wenn du die gleichen Zahlen auf einem Major Label machst, dann wärst du eher durchschnittlich erfolgreich gewesen. Der Gewinn, welchen du dann machen würdest, wäre wesentlich weniger als wenn du die Zeit investiert hättest es Independent zu machen. Besser wäre es eine Crowd zu kreieren und mit einer perfekten Partnerschafft dann das beste Ergebnis daraus zu erzielen. Weißt du, bei mir dreht sich alles um das Geschäft. Ich habe lauter Leute um mich herum, welche eine gute Arbeitsmoral und den Willen zum Erfolg haben, welche verstehen, dass jetzt der Zeitpunkt ist um das Geschäft zu machen da keiner zusichern kann, dass es ein Morgen geben wird. Ich hoffe, dass wenn Leute meine Art zu arbeiten, meine Art zu spielen und zum Aufnehmen anschauen, dann etwas mit auf den Weg nehmen können. Wenn wir jetzt aber noch einmal auf das Album zurückkommen, hier hast du dich ja diesmal mehr als den Rapper reingebracht. Wenn wir jetzt über Rap, Hip Hop und R&B sprechen.. Du bist ja als R&B Künstler raus gekommen. Würdest du selbst dein neues Album jetzt eher als Rap Album bezeichnen?

11


Ich bezeichne es einfach als ein Live Music Album. Letzten Endes lasse ich es dann die Fans und Kritiker in eine Kategorie stecken.

Ich bezeichne es einfach als ein Live Music Album. Letzten Endes lasse ich es dann die Fans und Kritiker in eine Kategorie stecken. Weißt, wenn du es jetzt in deinem iTunes einordnen willst, dann ist es dir überlassen. Aber für mich ist es einfach ein kreatives Werk. Es ist Musik.. Naja, es ist mehr als nur Musik weil es mein Leben ist. Mein Leben aufgenommen und hoffentlich.. Ich mein, ich weiß das meine Erfahrungen nicht normal sind, dass die Art wie ich lebe nicht normal ist, all die Einflüsse die mich umgeben aber am Ende bin ich noch immer einfach ein Mensch. Ich hoffe einfach, dass die Erlebnisse, welche ich erlebt habe, für den Zuhörer eine Art Soundtrack sein kann. Auf irgendeine Art und Weiße sind unsere Erfahrungen oder Gefühle ja vielleicht ähnlich. Und so kann ich vielleicht den Soundtrack dazu liefern. Den Soundtrack für junge Leute, welche echt versuchen ihr Ziel zu erreichen. Für sich selbst, für ihre Familie oder für Ihre Generation, welche noch mehr erlebt als nur zur Schule zu gehen und die normalen Ziele zu verfolgen. Mein Team und

12


ich sind, so wie wir leben, echte Hustlers. Wir glauben wenn wir in uns selbst investieren, kann dies ein gutes Beispiel für andere Leute sein auch in sich selbst zu investieren. Einfach dass wie als eine Generation mehr schaffen können, als was man von uns erwarten würde. Das ist was dieses Album wirklich ist. Ich hoffe einfach dass es inspirierend ist. Aber dies auf jedem Level. Nicht nur musikalisch, nicht nur das worüber ich spreche, nicht nur die Tatsache dass ich all meine Videos selbst erschaffen und editiert habe.. Die Art wie wir sie veröffentlichen, die Art wie wir eine Live Show posten, auch dass wir unsere Nachbarschaft verlassen und sehen, wie Social Media die Welt kleiner macht. Und auch das meine Sachen in die verschiedenen Sprachen übersetzt wird. Damit die verschiedenen Kulturen es alle verstehen können und auch die Länder, in welche ich reise, wissen das ich die Kultur anerkenne und respektiere. Es ist viel mehr als einfach nur Musik. Es geht darum ein gutes Beispiel zu sein und zu zeigen, was du von einem Künstler erwarten kannst. Weil ich glaube, aktuell denken sie nur: „Ach, jemand rapt? Okay cool.“ Für mich ist das nicht genug. Besonders wenn ich weiß, dass ich als Produzent ins Studio gehen kann und den Künstler zu mehr bewegen kann, als das was er vielleicht von alleine gemacht hätte. Ich hoffe also, dass dieses Album und meine Tour ein gutes Bespiel und eine Herausforderung für andere Künstler ist, einfach mehr zu geben. Wenn ich die Werke von Mozart oder Beethoven anschaue.. Oder Künstler die ich liebe uns respektiere wie etwa Jimmy Hendrix oder Michael Jackson.. Wenn du deren Hinterlassenschaft anschaust, ist es unglaublich was sie erschaffen haben. Und wenn ich unsere Generation anschaue, dann schaue ich jeden Tag in den Spiegel und frage mich, was mache ich um solch eine Hinterlassenschaft zu erreichen? Wenn wir gerade darüber sprechen.. Lass mich dies schnell lesen, weil du bist ja gestern hier angekommen und dies war ja auf deiner Facebook Seite. Du schriebst, dass du von New

York nach Las Vegas geflogen bist, zu Los Angeles, zu Detroit und dann zu Frankfurt. Jetzt würden ja viele Künstler deines Kaliebers dies als Entschuldigung nehmen einfach abzusagen hier rechtzeitig anzukommen und die Tour zu machen. Du hast zwar gerade schon etwas darüber gesprochen aber was treibt einen Ryan Leslie an so zu arbeiten um alles zu erledigen? Ich glaube hier können wir einfach nochmal zurück zu dem gehen, was ich eben schon einmal angeschnitten habe, was ein guter Partner wäre. Man hat ja immer einen Vertrag in welchem auch immer ein paar Klauseln stehen. Als ich dann am Telefon war und mit Carlos sprach, sagte ich ihnen dass es keinen Flug von New York gibt. Was können wir tun? Weil, als Independent Künstler weiß ich auch, dass ich ohne meine Fans ein Nichts bin. Und wenn ich dann weiß, dass diese Leute ihr Geld für mich ausgegeben haben um Ryan Leslie live zu sehen, dann ist es etwas das ich sehr ernst nehme. Es sind tausende Leute, welche sich die Zeit genommen haben und ihr Geld ausgegeben haben, dass sie auch für etwas anderes verwenden hätten können. Sie haben es aber in eine Erfahrung gesteckt, von welcher sie sich natürlich etwas erhoffen. Als ich dann also mit Carlos sprach, war klar dass ich einen Weg finden musste. Auch wenn wir aus dem Vertrag gekommen wären, wollten wir es dennoch möglich machen. Wenn es nur irgendwie menschenmöglich wäre, würden wir auch kommen. Und das ist natürlich etwas, das den Fans zu Gute kommt. Okay, das war es dann eigentlich auch schon wieder. Und nachdem ich dich über die ganzen Jahre natürlich beobachtet habe, danke ich dir natürlich dass du hier her gekommen bist und dir auch für uns die Zeit genommen hast. Auf jeden Fall weiterhin noch viel Erfolg.

13


Foto: James Mooney


BRUNO MARS kommt nach Deutschland. Exklusives „Unorthodox Jukebox“- Album-LaunchEvent in Berlin am 26. November! BRUNO MARS ist der Superstar dieser Zeit. Ein genialer Songwriter, ein herausragender Produzent, ein begnadeter Sänger und ein exzellenter Performer voller Humor und Charme, der auch noch verflixt gut aussieht. Am 7. Dezember erscheint sein brandneues Album Unorthodox Jukebox, und schon am 26. November können ihn die Fans hautnah erleben. Extra für sein deutsches Publikum kommt BRUNO MARS nach Berlin, um einige seiner neuen Songs live zu performen und Fragen der Fans persönlich zu beantworten! Eine gute halbe Stunde ist angesetzt, in der die Fans ihre Fragen direkt an den charmanten Superstar stellen können, bevor er mit seiner gesamten Band ausgewählte Titel seines neuen Albums Unorthodox Jukebox, darunter natürlich auch seine aktuelle Chartstürmer-Single Locked Out Of Heaven, live spielen wird - in bestem Konzertsound und mit allem, was bei einem Auftritt dazugehört. Das außergewöhnliche Event wird mit einem bundesweiten Wettbewerb in Kooperation mit ausgewählten Medienpartnern stattfinden. Mit seinem rund um den Globus fast 40 Mal mit Platin ausgezeichnetem Debüt-Album

Doo-Wops & Hooligans eroberte BRUNO MARS die Welt. Seine Singles Grenade, Just The Way You Are und Marry You gehören noch immer zu den meistgespielten Songs und verkauften sich weltweit über 45 Millionen Mal. Mitte Oktober stellte er seine neue Single Locked Out Of Heaven und die Ballade Young Girls live in der Saturday Night LiveShow vor - und erntete für seinen Auftritt viel Lob auch von seinen Kollegen: Sharon Osbourne twitterte direkt nach der Show: „Bruno Mars war spektakulär bei Saturday Night Live“, Adam Lambert schrieb: „Bruno Mars, Deine SNL-Performance war makellos. Deine Stimme ist wie Butter. Verdammt!“. Und Justin Bieber, den MARS ebenso wie Billy Joe von Green Day, Michael Jackson, Louis Armstrong und andere humorig parodierte, twitterte ihm: „Bejubelt meinen Freund Bruno Mars für seinen umwerfenden Auftritt bei SNL. Er gibt einen guten Bieber ab. LOL!“ Nach der Show katapultierte sich Locked Out Of Heaven auf Platz 2 der US-iTunes-Charts und schaffte bei uns den Sprung in die iTunes Top 5! Warner Music

15


16 Foto: Warner Music


MEEK MILL ++ Dreams & Nightmares++

Manchmal muss zu einem Album gar nicht allzu viel gesagt werden. Bei einigen Releases reicht es auch völlig aus, sie einfach nur laut aufzudrehen. Der Rest passiert dann ganz von selbst. So wie bei Meek Mills Superstar-gespickten Albumdebüt „Dreams And Nightmares“! „Viele Artists trauen sich heute gar nicht mehr, wirklich zu rappen und echte HipHopAlben aufzunehmen“, erklärt Meek Mill seine Oldschool-Motivation hinter „Dreams And Nightmares“. „Ich wollte eine Platte aufnehmen, die mit Albumklassikern wie `Illmatic`, `Hard Knock Life` oder `Get Rich Or Die Tryin`` auf Augenhöhe ist.“ Schon mit der Lead-Single „Amen (feat. Drake)“ konnte Meek Mill kürzlich die Top 10 der Billboard HipHop/ R&B-Charts knacken; das Nachfolge-Outtake „Young & Gettin` It (feat. Kirko Bangz)“ wird in den Staaten momentan als „most added single“ im Mainstream-Radio gehandelt. Und auch sonst muss sich „Dreams And Nightmares“ in Sachen hochkarätiger Special Guests nicht verstecken, hat Mr. MM doch so ungefähr alles um sich gescharrt, was Rang und Namen im glamourösen HipHopBiz hat: Rick Ross, Wale, Nas, John Legend, Mary J Blige, Trey Songz und Louie V. Produ-

DREAMS & NIGHTMARES MEEK MILL

ziert wurden die Tracks von Jahlil Beats (Chris Brown, Lil Kim, Young Gunz...), Boi-1da (Usher, Dr. Dre, Busty Rhymes...), Key Wane (Big Sean, Tyga, Chevy Woods...), Kane Beatz (Nicki Minaj, Lupe Fiasco, Trey Songz...) und anderen. Schon mit seinen ersten Mixtapes hat Robert Williams alias Meek Mill in der HopHopCommunity für einiges Aufsehen gesorgt. Erst in seiner Heimatstadt Philadelphia, dann sehr schnell schon weit über die Bundesgrenzen Pennsylvanias hinaus. 2011 unterzeichnete er bei niemand Geringerem als Rap-Schwergewicht Rick Ross und seiner legendären Maybach Music Group. Im gleichen Jahr fand sich der HipHop-Aufstreber schon in der renommierten „Freshmen 10“-Liste des XXL-Magazins wieder und steuerte schließlich seine Insiderhits „Tupac Back“ und „Ima Boss“ zur Label-Compilation „MMG presents: Self Made, Vol. 1“ bei. Schon kurz nach Release standen schließlich Künstler wie Jay-Z, Diddy, Birdman oder Swizz Beatz mit ihren Remixen Schlange. Nachdem Mills 2011er Output „Dreamchasers“ erst zum besten Mixtape des Jahres gekürt wurde, ging auch der im vergangenen Mai veröffentlichte Nachfolger „Dreamchasers 2“ durch die Decke und sprengte mit über 3 Millionen Downloads und mehr als 6 Millionen Klicks die Kapazitäten so mancher File Sharing Website. Nicht zu Unrecht wurde Meek Mill Anfang des Jahres auf Platz 7 in MTVs „Hottest MCs In The Game“ gewählt – mit „Dreams And Nightmares“ demonstriert MM nun, wie echter HipHop zu klingen hat!

VÖ: OUT NOW

17


YOUNG MAIL Young mail sits with us and discuss Music , life in Kentucky and his label imprint Hard Life Recordings and his new mix dropping “Lebron” off his packaged delivery album.. The humble rapper upcoming rapper has seem to navigate through a hard life to bring some his talents to world in the form his music… but with things looking up for the 26 yr old rapper seems determined to turn “Hard Life recordings” into a good living..

Erzähl uns doch schnell, wie du in das Game gekommen bist und wie die Szene so in Kentucky ist. Ich habe einfach hart daran gearbeitet und bin auch nach Atlanta gegangen. Es kostet einfach viel harte Arbeit. Dann habe ich ein paar Kontakte in Atlanta aufgebaut. Allerdings brauchte ich auch welche in Kalifornien, also bin ich einfach dort raus gegangen. Unter anderem habe ich auch Black kennen gelernt. Danach ging es steil nach Oben.. Wie lange machst du jetzt eigent-

18

lich schon Music? Musik mache ich schon seit ich 13 Jahre alt bin.. Allerdings habe ich es damals noch nicht so ernst genommen. Das hat sich dann erst so im Alter von 17 geändert. Damals haben wir den Beat noch auf dem Tisch in der Mittagspause getrommelt.. Heute versuche ich einfach gute Musik zu machen. Punkt. Wie bist du dann in die Szene rein gerutscht. Also, wie hat es bei dir angefangen?


Das kam einfach so. Ich hing immer zu mit meinen Freunden ab und hatte einfach Spaß. Sie standen von Anfang an auf meinen Flow. Ich mache aber auch Beats.. Ich hatte auch ein paar Kumpels, welche produzierten also war es nur logisch, dass ich hier auch rein rutsche.. Leben in Louisville, Kentucky.. wie ist es so? Es ist das, was du draus machst.. Ich habe Kinder, muss also schauen dass ich das Geld nach Hause bringe. Es gibt natürlich immer Leute, welchen es besser geht als einem selbst. Aber hier gibt es auch genug Leute, welche keine Kinder haben und denen geht es schlechter als mir. Ich bin einfach entspannt. In meinen eigenen Schuhen geht es mir gut, verstehst? Ich bin gesegnet hier zu sein.. Erzähl uns doch auch kurz etwas über dein Label.. Mein Label heißt Hard Life Recording LCC.. Ich bin ein Songwriter und Engeneer und werde auf dem Gebiet auch immer besser. Natürlich wird dadurch auch meine Musik besser. Ich hatte einfach ein hartes Leben, daher der Name.. Kannst du uns auch erklären, in welchen Bezug dein Leben hart war? (wird ruhig..) Naja.. Eigentlich ist das eher ein Thema, welches ich in einen Film packen würde also hier drüber zu sprechen. Es ist echt schwer zu erklären aber wir kommen nochmal darauf zurück. Ich verstehe.. So etwas, wie ohne Eltern und so aufzuwachsen? Ja, so in etwa.. Aber ich kläre euch hier schon noch einmal drüber auf.. Welchen Rat würdest du Kids geben, welche auch aus solch einer Situation kommen? Wie kommt man da am

besten durch? Setzt euch ein Ziel und verfolgt es einfach.. Etwas, wofür sich der ganze Stress und Ärger lohnt.. Erzähl uns doch noch ein wenig über dein Album „Special Delivery“. Wieso dieser Name und was brachte dich auf diesen? Ich hatte einfach das Gefühl, dass ich die volle Ladung an Styles und Vielfältigkeit habe. So hat der Name einfach gut gepasst.. Und was ist dein lieblings Track auf dem Album? Wenn ich mich für einen Track aus dem Paket entscheiden müsste, dann würde es wohl „Lebron James“ sein. Man kann es mir aber auch nicht übel nehmen. Ich mag aber alle Tracks. Es ist also hart sich zu entscheiden.


Wie bist du denn auf den Namen gekommen? Alleine vom Sport inspiriert? Eigentlich weniger. Ich hatte mit meinem Mann Big Rob aus Cali einfach etwas Spaß in Oakland.. Eines Tages saß ich einfach da und freestylte lediglich.. Ich hatte nur einen Beat und ein kleines Instrumental. Ich drehte mich dann um und machte einen kompletten Beat für das Teil. Es entstand also in zwei Schritten.. Ich nahm den Track danach mit nach Atlanta, wo ihn alle heiß fanden. Das war es dann eigentlich schon. Der Track wurde bereits vor langer Zeit produziert und ich musste letzten Endes nur noch darauf reimen. Das beweist schon Können, wenn man einen Track sowohl einsingt, wie ihn auch produziert. Wie entstand eigentlich der Kontakt mit Black von Omen Agency? Der Kontakt entstand damals durch meinen Kumpel Scooter in Atlanta. Er wurde dann verknackt aber bevor dies geschah, stelle er mich noch Black in seinem Studio vor. Ich spielte ihm ein paar Tracks vor und er meinte lediglich: „du brauchst ein paar Steroide auf

20

deinen Tracks“. Ich dachte nur wow und von da an machten wir gemeinsame Sache. Wenn Scooter nicht gewesen wäre, hätten wir uns wahrscheinlich nie kennen gelernt.. Wofür sollte die Leute ihre Augen offen halten? Was gibt es von dir bereits heiSSes und was kommt bald? Haltet auf jeden Fall die Augen für meinen neuen Mix von „Lebron“ mit DJ Chilly E offen. Das Teil gibt es seit diesem Monat. Checkt aber auf jeden Fall auch mein Album „Special Delivery“. Da ist auf jeden Fall für jeden etwas drauf. Wenn du auf ehrliche Musik stehst, dann solltest du es dir definitiv einmal anhören. Hast du noch irgendwelche letzten Shouts? Shout auf jeden Fall an Black.. An jeden in Louisbille und all meine Leute in Deutschland. Natürlich auch ein Shout an DJ Chilly E und Flavor Magazine für die Gelegenheit. Hoffe ich sehe euch alle bald schon wieder. Interview: Ron-Lo


Foto: Universal Music

RIHANNA

22

Eine der erfolgreichsten und populärsten Solo-Künstlerinnen der Welt legt am 16. November ihr neues Album vor: „Unapologetic“ heißt das siebte Studioalbum von Rihanna, die bereits mit 11 Singles an der Spitze der US-Billboardcharts stand. Nun präsentiert die Rekord-Sängerin mit „Unapologetic“ das nächste Kapitel ihrer faszinierenden Erfolgsgeschichte und unterstreicht eindrucksvoll, warum sie durch die Wandelbarkeit ihrer Styles und unerschöpfliche Vielfalt den modernen Popsound mitprägt wie kaum eine andere.

direkt in die Top 5 ein. Am 16. November folgt mit „Unapologetic“ das neue Album der Rekord-Sängerin. Auch 2012 bleibt Rihanna auf Erfolgskurs und gilt laut Forbes Magazine und Billboard als beliebtester „Social Media Artist“ - mit über 61.7 Millionen Facebook-Freunden, über 2,8 Milliarden Views bei YouTube/VEVO und über 26 Millionen Twitter-Followern. Hinzu kommen sechs Grammy Awards, sieben Billboard Awards, über 37 Millionen verkaufte Alben und 146 Millionen verkaufte DownloadTracks weltweit.

Sieben Jahre nach ihrem Debüt präsentiert Rihanna ihr siebtes Album - und mit dem Albumtitel „Unapologetic“ (zu dt. „Kompromisslos“/ „Unmissverständlich“) macht die Sängerin aus Barbados deutlich: Rihanna geht ihren Weg und lässt sich nicht beirren. Der erste Vorgeschmack, die Single „Diamonds“, eroberte in 27 Ländern Platz 1 der iTunes-Charts und stieg in 55 Ländern

Im Rahmen der Veröffentlichung ihres neuen Album „Unapologetic“ am 16. November hat Rihanna im Netz unter www.rihanna7. com eine ganz besondere Überraschung für alle Fans vorbereitet. Neben Gewinnspielen, exklusiven Preisen und Infos zum neuen Album gibt es auch einen einzigartigen Countdown bis zur Veröffentlichung des Albums.


Rihanna geht mit Fans auf 777-Welt-Tour ++ 7 Tage 7 Städte 7 Shows ++ Am 18.11. in Berlin

November in Mexico City der Startschuss fällt. Doch auch hierzulande dürfen sich die Fans auf ein weiteres Highlight freuen:

Bevor am 19. November ihr siebtes Album „Unapologetic“ weltweit erscheint, läutet Rihanna mit einer spektakulären Tour rund um den Globus den Countdown bis zur Veröffentlichung ein. 7 Tage 7 Städte 7 Shows! Jetzt hat Rihanna die Flugroute bekannt gegeben: Die 777-Tour startet am 14. November in Mexico City und wird u.a. am 18. November in Berlin Station machen!

Am 18. November landet die 777-Tour in Berlin! Nach der Veröffenlichung von „Unapologetic“ am 19. November folgt der Abschluss der 777-Tour in New York City. Auf www.msn.de kann man sich ab dem 20. November die komplette Show aus Paris ansehen! Die genauen Konzert-Locations der 777-Tour wird Rihanna bekannt geben, sobald sie in der jeweiligen Stadt gelandet ist.

Es ist zweifellos eine der aufwendigsten und spektakulärsten Tourneen aller Zeiten: 7 Shows an 7 Tagen in 7 verschiedenen Städten auf der ganzen Welt! Anlässlich der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Unapologetic“, das siebte in sieben Jahren, fliegt Rihanna gemeinsam mit Fans aus 82 Ländern und 150 Journalisten in einer Boeing 777 um die Welt. Zwei deutsche Fans werden auch im Flieger sitzen, wenn am 14.

Rihanna erklärt vorab: „Ich bin so aufgeregt wegen der 777-Tour! Wir machen aus diesem Jumbojet einen Tourbus. Wir werden praktisch eine Woche in diesem Teil leben: Schlafen, Party machen, alle zusammen. Ich, meine Fans, die Presse.... es wird eine wilde Fahrt. Ich wollte, dass es ein Rock‘n‘Roll Abenteuer wird. Und ich denke danach wird es das coolste sein, was ich jemals getan hab. So aufgeregt bin ich!“

23


24


************************************************************************************* Shamar ist ein talentierter Sänger, Schauspieler und Model mit außergewöhnlichem Style. Er sagt er ist ein Träemer, welcher seine Träume verwirklicht. Er hört sich nicht nur gut an, sondern sieht dabei auch gut aus.

************************************************************************************* Oh Gott, ich bin so nervös! (lacht) Nervös? (lacht) Ich hab mir deinen Background angeschaut Mr BET, MTV, VH1, Dreamgirls usw.. Wieso bist du denn bitte nervös? (lacht) Ja aber jede Situation ist anders und man will immer sein Bestes geben! Das Beste was du machen kannst, ist du selbst zu sein! Damit fährst du immer am besten. (lacht) Und das ist der Grund warum ich mit dir so gut klarkomme. Du hast vollkommen Recht!

City. Ich bin ein Träumer, ein Liebhaber, ein Hustler und ein Kämpfer und Musik ist meine erste Liebe! Das bin ich! Okay, das gefällt mir. Bist du denn in New York geboren und aufgewachsen? Ich bin ein Military Kind. Ich bin in Virginia geboren aber viel herumgekommen. An der Ostküste öfters mal umgezogen aber New York City ist mein Zuhause! Nachdem du ein Military Kind warst, bist du denn schon mal drüben gewesen? In Europa?

(lacht) Okay, dann lass und mal anfangen. Erzähl den deutschen Fans mal kurz wer du bist und was du alles machst.

Ja, ich war schon mal da aber ich war einfach viel zu klein um mich da noch richtig dran zu erinnern. Aber ich fliege diesen Dienstag nach London und ich werde auch nach Deutschland kommen. Da freue ich mich schon riesig drauf.

Germany, it‘s your boy Shamar Forte. Ich bin ein Sänger und Songschreiber aus New York

Ich garantiere dir, du wirst es dort lieben! (lacht)

25


Ich weis! Und das lustige ist, die meisten meiner Fans, meine Twitter Followers usw., sind aus Deutschland. Deswegen freue ich mich auf Deutschland am meisten! Oh okay.. Das ist ja cool. Bist du denn Single? Ja, ich bin Single und sexy! (lacht) (lacht) Ich habe das nur gesagt, weil wenn du nach Deutschland reist, wirst du mehr SpaSS haben wenn du Single bist. (lacht) (lacht) Okay und wie hat es denn alles angefangen, dass du gesagt hast, dass du Karriere mit deiner Musik machen willst? Es gab zwei Momente, an die ich mich erinnern kann. Einmal als ich sieben Jahre alt war, hab ich im Chor vor der ganzen Schule gesungen. Und dann als ich ungefähr sechzehn oder siebzehn war, hab ich meine Mandeln rausoperiert bekommen und durfte eigentlich zwei Wochen lang nicht sprechen. Aber dann konnte ich es nicht mehr aushalten, war im Bad und fing plötzlich laut an zu singen. Als ob ich im Madison Square Garden wäre. Ich habe

26

sogar angefangen zu bluten. Ab da war mir bewusst, dass ich niemals mein Leben ohne Gesang oder Musik verbringen könnte. Was würdest du sagen, war einer deiner gröSSten Einflüsse und Inspirationen in der Musik Branche? Ich bin mit den alten Sängern und Legenden wie Al Green und Jackie Robinson aufgewachsen, weil mein Vater die Art Musik geliebt hat. Aber mein Lieblingssänger ist Donnie Hathaway. Als ich ihn zum ersten Mal gehört habe, wusste ich, dass meine Stimme eine Chance hat. Denn Leute wie Usher haben mir zwar gefallen aber hatten nicht eine tiefere Stimme wie ich. Und Lenny Kravitz liebe ich auch . Ja, du hast auf alle Fälle eine sehr tolle Stimme, viel Gefühl und Soul steckt da drinnen und ich liebe deinen Song „Showdown“. Vielen Dank! Das krasse war, das „Showdown“ der erste Song war zu dem ich ein Video gedreht habe welches dann gleich auf VH1 gelandet ist. Ich wollte eigentlich einen anderen Song verwenden, denn der wurde schon vor längerem aufgenommen. Aber der Produzent bestand darauf, dass ich „Showdown“ verwende. Dann ging es los. Wir haben drei


Tage lang gedreht und ich hab sogar gelernt zu boxen. (lacht) Ich hatte super viel Spaß in Kanada. (lacht) Hut ab! Dein erstes Video und es landet gleich auf VH1. Ich habe auch gehört, dass es auch einen Award in Kanada bekommen hat? Ja, bei dem Kanadischen Film Festival hat es den ersten Platz bekommen. Das war ein tolles Gefühl, gerade weil ich mich zu der Zeit noch selbst gemanged habe. Auf alle Fälle! Da gratuliere ich dir, VH1 und einen Award zur selben Zeit! Danke, danke! Und MTV auch. Habe ich gehört! Und du warst auf BET.. Was gibt es denn da noch zu erreichen? (lacht)

Apollo Theatre gesungen? Ja, Cathy Sharpton, Al Sharptons Frau hatte mich gefragt, nachdem sie meine Stimme gehört hatte. Zu dem Zeitpunkt wusste ich überhaupt nicht wer er war. (lacht) Aber das war so eine Ehre! Auf derselben Bühne wie Michael Jackson und andere Legenden zu stehen, die dort ihren ersten grossen Auftritt hatten. Und das Appollo Theatre ist bekannt für ein sehr kritisches Publikum. Wenn du nicht gutbist wirst du ausgeboot! (lache) Ja, ganz genau. Anscheinend war ich ganz gut! (lacht) Ich war so nervös, wie ein Schwimmer umrandet von Haien. Und ich hab auch gehört, dass du auSSerdem auch noch modelst?

(lacht) ich hab eine ganze Nation, welche ich inspirieren will. Ich bin noch lange nicht fertig.

Ja, ich bin unter Vertrag mit Wilhelmina Models, eine sehr gute Agentur hier in New York.

Das ist gut! Wie alt bist du eigentlich?

Eine der Top Agenturen in New York. Eine der besten, sei mal nicht so bescheiden! (lacht)

Ich bin 25. Und du bist noch so jung! Wow, wirklich Hut ab! Und wie war es denn bei dem Broadway Play für Dreamgirls mitzuspielen? Das war eine tolle Erfahrung und danach habe ich bei Wizard Of Oz mitgespielt. Ich hatte so viel Spaß. Und dann als nächstes habe ich in Teenage Love Affair für Alicia Keys mitgespielt. Wir haben so viele Szenen für das Video gedreht, es ging stundenlang und die meisten davon sind noch nicht mal für das Video verwendet worden. Ich hab das nicht verstanden und dann dachte ich mir, okay das nächste Video, dass ich drehe wird mein eigenes sein. Ja, versteh ich. Und du hast sogar im

(lacht laut) Ja, das stimmt. Es ist schwer so über mich selbst zu sprechen aber selbst davor hab ich einige Dinge gemacht. So wie das Alicia Keys Video und dann der Foto Shoot mit Nicky Minjay für das Ebony Magazine. Das war wahrscheinlich eines der größten Dinge, die ich tun konnte. Wie mochtest du denn Nicki? Ich liebe Nicki! Ich hab so viel Respekt für sie. Sie arbeitet so hart! Ich musste an dem Tag vor dem Foto Shoot spät und lange arbeiten und war total müde. Aber Nicki ist aus ihrem Flieger gestiegen, nachdem sie schon zwei Interviews hatte und war trotz allem total cool und nicht ein Bisschen zickig. Ich meine sie war ein Riese, welcher bei dem Foto Shoot auf mir rum getrampelt ist. Ich mein, wer

27


wollte denn nicht Nicki auf sich rum trampeln lassen. (lacht)

(lacht) Was ist als nächstes geplant?

(lacht) Und wo wir gerade von Frauen sprechen, wer in der Industry ist deine Traumfrau? Egal ob Sängerin oder Schauspieler.

Über viele Dinge kann ich nicht sprechen aber ich hab ein neues Projekt, dass morgen rauskommt. Es heißt „Fear of Failure“ und ihr könnt es auf meiner Webseit sehen. www.shamarforte.com

Ich liebe liebe lieeeebbbbeeeeee Rihanna!!! Sie ist so hübsch. Du magst ein bisschen Birthday Cake? (lacht) (lacht) Ja!!!! Ich liebe den Cake. Aber ich denke als Mann ist es einfach wichtig, dass man eine starke Frau an seiner Seite hat, welche genauso erfolgreich ist wie du. Eine unserer berüchtigten Fragen, die wir immer stellen.. Stell dir vor du wärst für einen ganzen Monat in einem kalten, ekeligen Keller, wo die Ratten und die Kakerlaken herrum rennen und du könntest nur ein Album mitnehmen, welches wäre das? Gute Frage, ich glaube Jay Z Blueprint 3. Wirklich? Ja, einfach weil ich was brauchen würde, dass mich aufmuntert. (lacht) You kno sum H to the Izzo (lacht) oder Lenny Kravitz.

28

Okay, das werden wir uns auf alle Fälle anschauen. Möchtest du gerne ein paar Shout Outs geben? Als aller erstes natürlich an Gott, ohne ihn ist nichts möglich. Meine Eltern, die mir so geholfen haben meine Träume zu verwirklichen, mein Team und natürlich an alle Träumer dort draussen. Alle Leute, die mich bis heute unterstützt haben.. Und natürlich Shout Out an euch Flavor Mag. An Ron und an dich Gia. Och danke danke!!!! Okay und zum Schluss sag deinen Deutschen Fans wo sie dich online finden können. Meine Webseite ist www.shmarforte.com mein Twitter ist @shamarforte und mein Instagram ist auch @shamarforte. Genauso wie mein Youtube Channel und vielen Dank nochmal! Interview: GiaGetsItAll


SCHON GEHÖRT?

MICHAEL KIWANUKA „Sofort packt einen diese Stimme, dieses fein angeschliffene, nach Sehnsucht klingende Instrument, das über dem luftigen Funk-Beat an Bill Withers erinnert. Und wenn dann noch die Afrobeat-Bläser und die Streicher à la ‘What’s Going On?’ einsetzen, ist man ein für alle Mal süchtig und will mehr davon hören.“ – übersetzt aus der L.A. Times Wie die L.A. Times schon schreibt, ist es in der Tat diese Stimme, die einen sofort packt: sie ist das Kernstück seiner Songs, hat einen unbeschreiblich vollen, zeitlosen, warmen und doch dringlichen Klang, mit dem er einen sofort in seinen Bann zieht. Der 25-Jährige beschreibt diese einzigartige Stimme selbst als das Instrument, mit dem er „direkt zum Kern der Dinge vordringen kann“ – und dabei offensichtlich auch seine Mitmenschen bewegt. Die schnörkellosen, zutiefst gefühlvollen Songs, die von dieser Stimme getragen werden, basieren auf Soul- und Folk-Wurzeln, die fünfzig Jahre zurück in die Vergangenheit reichen; sie handeln dabei von der Liebe, einem tiefen, heute selten anzutreffenden Zugehörigkeitsgefühl und ganz unterschiedlichen Sehnsüchten. Und diese Stimme war es auch, die ihm über das Netz und dank erster Gigs in London binnen kürzester Zeit immer mehr Fans beschert hat. Ein Glück, muss man sagen, denn ursprünglich hatte der junge Mr. Kiwanuka vielmehr eine Karriere als SessionGitarrist angepeilt. Gelegenheitssongschreiber vielleicht, aber Sänger? War nicht wirklich geplant. Der in North London aufgewachsene Michael wusste überhaupt lange Zeit nicht so recht, wo sein Platz eigentlich sein sollte. Als ausgemachter Fußball-Fan, dessen Herz schon immer für Tottenham Hotspur geschlagen hat, konnte er sich einfach nicht vorstellen, dass ein Nachname wie Kiwanuka auf ein derarti-

30

ges Trikot passen sollte. Doch auch als seine Eltern mit ihm und seinem Bruder zum Rest der Familie nach Uganda reisten, fielen sie dort sofort auf und wurden schon von weitem als britische Touristen erkannt. Wenig später kamen dann zwei weitere Helden dazu, die ihm dabei helfen sollten, die eigene Stimme zu finden: Ein Freund schenkte ihm ein Bob-Dylan-Boxset, und dieser geballte Songwriter-Wahnsinn, die Art und Weise, wie Dylan ernste Anliegen auf akustischen Gitarrenteppichen transportierte, sollte dem Teenager mehr als alles andere die Augen öffnen. Und dann hörte er irgendwann die CD-Beilage einer Musikzeitschrift durch, und Otis Redding, dessen „Sitting On The Dock Of The Bay“ hier als Session-Version zu hören war, klang im Gespräch mit seinem Toningenieur dermaßen menschlich und sympathisch, dass von da an Dylan und Redding – auch wenn später noch weitere Einflüsse wie Bill Withers, Terry Callier, John Martyn oder Laura Marling folgen sollten – als Ausgangspunkt und Fundament für die Art von Folk- und Soul-Sound dienen sollten, den Michael heute macht. Also fing er damit an, zu Hause für sich allein an neuen Songideen zu arbeiten. Als reines Hobby-Projekt waren diese Stücke eigentlich nicht für andere Ohren gedacht, zumindest lautete so der anfängliche Plan. „Ich bekam einfach keine Auftritte mit dem Sound, auf den ich wirklich stand, also musste ich das für mich alleine machen. Es ging mir dabei einfach darum, etwas zu machen, damit ich nicht die Lust an der Sache verliere, etwas, bei dem man so ein warmes Gefühl im Bauch bekommt. Und das klang nun mal ganz anders als das, was man damals so in den Charts hören konnte.“ Wenig später nahm er doch ein paar Demo-


Foto: Sam Butt

versionen auf und wollte diese Songs erst mal anderen Sängern anbieten. Doch es kam anders: die Leute verliebten sich sofort in seine Stimme, buchten ein Clubkonzert nach dem anderen, und so fand er dann doch noch seinen Platz in der Welt. Magisch sind auch die Studioaufnahmen, die er schon auf den ersten beiden EPs „Tell Me A Tale – The Isle of Wight Sessions“ und der passend betitelten „I’m Getting Ready“-EP vorgelegt hat, übrigens beide aufgenommen mit dem kongenialen Paul Butler (The Bees). Während der einzigartige Vibe, der diese

Musik ausmacht, auch wunderschön in den Videos zu „Tell Me A Tale“ (das er mit viel Super-8-Material in Berlin gedreht hat, unter anderem im Mauerpark und im Plänterwald) und der grandiosen Single „Home Again“ rüberkommt, hat das kommende Frühjahr schon jetzt ein erstes Highlight, wenn Michael sein Debütalbum veröffentlicht. „Es ist gar nicht so einfach, eine gute Melodie zu finden“, so sein abschließender Kommentar, „und ob das Ergebnis nun in Blues oder Folk oder Soul getränkt ist, tut gar nicht so viel zur Sache, so lange die Melodie einen umhaut.“ Und das tut sie. Immer wieder.

31


DJ YEEZY Wie lange bist du jetzt schon als DJ tätig und vorallem, wie bist du dazu gekommen?

1. Jigga & Kanye - Ni**as In Paris 2. Kanye West - Mercy 3. Big Sean - A$$ (Remix)

Das ganze hat vor 2 Jahren angefangen. Ich begann im Keller vom Club Deja Vu in Köln, wo ich zu dem Zeitpunkt mein Schulisches Praktikum absolviert habe, zu üben. Ich kaufte mir all das Equipment was dafür nötig war und verbrachte 12 Stunden täglich dort.

Welches Equipment benutzt du...? Turntables, Mixer, Software, Nadeln, etc..

Was ist den privat dein bevorzugter Style, welchen du gerne in deiner Freizeit anhörst? Privat höre ich, bis auf ein paar Ausnahmen, nicht viel von dem Stuff den ich im Club auflege. Einfach aus dem Grund, weil ich im Auto oder auf dem iPod eher ruhigere bzw. meist unkommerzielle Musik höre. Meek Mill, Rick Ross, Ryan Leslie, Kendrick Lamar, Asap Rocky aber auch Bushido höre ich unter anderem sehr gerne. Deiner Meinung nach, sind was die Top 3 Tracks, welche aktuell im Club aufgelegt werden?

Plattenspieler, Pioneer DJM 800 Mixer plus ein Mikro darf für jede gute Show nicht fehlen. Als Software arbeite ich mit Serato und habe zudem auch immer meinen Sampler (Roland Sp-404SX) dabei. Du bist jetzt ja auch ein offizieller Jam FM DJ! Wie kam es denn dazu? Ich hatte damals, vor ca. 1 Jahr, schon Kontakt mit den Jungs von JAM FM bezüglich meiner eigenen Radio Show dort, jedoch war ich dort noch sehr frisch im DJ Game und auf Grund dessen wollten wir erstmal nichts überstürzen, dass heisst soviel wie ich gab weiterhin Gas in meiner Karriere und hatte von Zeit zu Zeit immer mehr Gigs sowohl National als auch International in Frankreich, England, Rumänien, Belgien, Luxemburg, Dubai u.v.m.

33


Man sollte von Anfang an 100% geben und auch 100% dahinter stehen. Es braucht seine Zeit um erfolgreich zu werden. Zusammenarbeiten mit verschiedensten Künstlern wie z.B Tyga, Mario Winans, Red Café, New Boyz, The Game, Lloyd Banks, Eve, Marques Houston, Timati fanden statt und das Ganze hat JAM FM natürlich über das Jahr verfolgt. Eines Tages bekam ich dann einen Anruf von einer Berliner Festnetz Nummer und es war JAM FM in der Leitung. Mittlerweile habe ich jeden Mittwoch von 23 - 24 Uhr meine Radio Show (Selected Jams) welche ab Dezember auch auf iTunes als kostenloses Podcast zum Downloaden bereit steht. Was sind denn ein paar deiner lieblings Städte und Clubs zum auflegen? Paris und Mamaia Beach waren für mich die zwei atemberaubendsten Gigs bis jetzt. Paris ist eine super geile Hip Hop Stadt und die Party People dort wissen genau was abgeht in Sachen Hip Hop / R&B. In Rumänien habe ich im Ego Club in Mamaia Beach aufgelegt, dass war einfach eine über krasse Location inklusive Privat Strand und Pool am Aussenbereich des Clubs wo einfach alle ab 5 Uhr reingesprungen sind und dort die Party weiterging bis 9 Uhr morgens - werde ich nie vergessen. Und in welcher Stadt hast du bislang noch nicht aufgelegt, was du aber gerne einmal nach holen würdest? Es gibt sehr viele Städte in denen ich noch nicht gespielt habe aber das ist auch ganz normal für mich. Wenn du dir DJs anschaust die selbst in 10 Jahren keinen einzigen Internationalen Gig hatten, bin ich mit 2 Jahren DJ Erfahrung schon sehr gut dabei und mache mir in der Hinsicht auch keinerlei Sorgen was die Zukunft angeht. Ich bin erst 20 Jahre jung

34

und werde definitiv noch viele Städte und Clubs zu sehen bekommen, da mache ich mir keinen Druck. Welchen Rat würdest du jüngeren DJs geben, welche auch versuchen in das Game zu kommen? Man sollte von Anfang an 100% geben und auch 100% dahinter stehen. Es braucht seine Zeit um erfolgreich zu werden. Das Ganze basiert auf die ‚‘STEP BY STEP‘‘ Regel, dass sollte man schon vorher wissen. Ich habe zu meinen Anfangszeiten meine Freunde kaum noch gesehen denn es war für mich nicht relevant ob ich ins Kino gehe oder nur chille. Mir war wichtig zu verstehen worum es im DJ Game geht und an meinen Skills zu arbeiten. Ich hatte also kaum Freizeit, was aber auch nicht schlimm war denn ich habe es aus eigenem Willen getan und hatte Spaß daran. Wer den Willen und die Disziplin nicht aufbringen kann sollte sich in der Hinsicht nicht all zuviele Hoffnungen machen. Was ist der nächste, groSSe Step bei DJ Yeezy? Es stehen einige Offizielle Remix Planungen an und wir arbeiten auch an meiner ersten Single die Mitte 2013 erscheinen soll. Es wird natürlich ein Feature mit einem bekannten Hip Hop Künstler werden, jedoch will ich da erstmal nichts verraten. In Zukunft steht also noch sehr vieles an! Obwohl ich schon vieles getan und erreicht habe sollte man trotzdem nicht vergessen - ich bin 20 und am Anfang meiner Karriere! Es wird noch sehr, sehr vieles kommen von mir. Interview: Neo Nosa


Rapper Nelly meldet sich zurück und hat sein neues Mixtape Scorpio Season mit im Gepäck. Darauf finden wir 14 neue Tracks des St. Louis Rappers mit Features von unter anderem Trae Da Truth, Chris Brown, Yo Gotti und Gucci Mane. Die Produktionen kommen von unter anderem Sag Live, Drumma Boy und Tec Beatz. Es ist soweit. Wir präsentieren das nächste Mixtape und diesmal hat sich DJ $ilence hinter die Turntables gestellt. Dieser hat ein paar der besten Banger von Kid Ink auf Bat Gang zusammen gesucht und diese in seinen Mix gepackt. Zwischendurch gibt es auch mal ein paar Snippets aus unserem Interview mit dem Rapper. Rapper Yo Gotti meldet sich mit

36

dem siebten Teil seiner Mixtape Serie zurück und die DownloadZahlen rattern wieder munter nach oben. Bereits nach 24 Stunden hat das neue Mixtape CM7: The World Is Yours schon fast 200.000 Downloads verzeichnet. Dabei kommen auf den 20 Tracks unter anderem auch Features von Jadakiss und French Montana. Die Produktionen stammen von unter anderem Drumma Drama, Young Shun und Lil Lody. Nachdem unser Flavor DJ, Jokerface, im August Got That Flavor? veröffentlicht hat, melden wir uns jetzt mit der R&BAusgabe des Mixtapes zurück. Auf Got That R&B Flavor? packt Jokerface die Slow Jam Nummern aus und bringt damit nicht nur die Ladies zum schmelzen. Mit dabei sind un-

ter anderem Trey Songz, T-Pain, Maxwell, TLC und Miguel. Bereits im Februar kündigte Rapper Freeway sein neues Mixtape Freedom Of Speech an. Jetzt ist es endlich da! So bekommen wir auf dem neuen Mixtape insgesamt 16 Tracks zu hören. Features kommen dabei von unter anderem Sean McGee und Young Chris. Die Produktionen kommen von unter anderem Jake One, B.Jones und Mr. Green. Ach ja, und vergesst nicht unsere Flavor Magazine Mixtape Series. facebook.com/ FlavorMixtapeSeries Text: Timothy Morrell


The Man With The Iro Quentin Tarantino präsentiert mit The Man with the Iron Fists ein actiongeladenes Abenteuer, bei dem der kreative Kopf des Wu-Tang Clans, der Rapper und Produzent RZA, sein Regie-Debut feiert. Er ließ sich von Tarantino eigens im Filmemachen ausbilden. Das Multitalent fungiert gleichzeitig als Regisseur, Hauptdarsteller und schrieb zusammen mit Eli Roth (Hostel, Cabin Fever) auch das Drehbuch. RZA als ausgewiesener Kenner und Martial-ArtsFan seit Kindertagen, drückt dem Film seinen unnachahmlichen Stempel auf und erschafft auf diese Weise ein virtuoses 38

Kung-Fu-Epos mit bildgewaltigen Kampfchoreografien und spektakulären Actionszenen, die in dieser Form noch nie auf der großen Leinwand zu sehen waren. Ein abgelegenes Dorf im feudalen China des 19. Jahrhunderts: rivalisierende Clans zwingen einen geheimnisvollen Fremden (RZA) seine besonderen Fertigkeiten in der Schmiedekunst einzusetzen, um ausgefallene Waffen anzufertigen. Als eines Tages der berüchtigte Jack Knife (Russell Crowe) im Dorf auftaucht, eskaliert die Situation. Eine große Ladung Gold führt zum offenen


on Fists Konflikt zwischen den verfeindeten Gruppen, bei dem ebenfalls Madame Blossom (Lucy Liu) und ihre Freudenmädchen ein gehöriges Wort mitreden. Dem Schmied bleibt nun keine andere Wahl, als all sein Können einzusetzen, um sich und die Dorfbewohner gegen eine übermächtige Bedrohung zu verteidigen. KINOSTART: 29.11.2012 Fotos: Universal Pictures

39


KILLING THEM SOFTLY Zwei nicht allzu hellen Gangstern gelingt es, ein illegales Pokerspiel zu überfallen, die Spieler um ihr Geld zu erleichtern und unerkannt zu entkommen. Das hat Folgen: Denn die Kartenspiele werden vom organisierten Verbrechen ausgerichtet, das eigentlich für die Sicherheit der Zocker geradestehen sollte. Solange die Diebe nicht geschnappt sind, müssen die Spiele ausgesetzt werden. Um schnell wieder Normalität einkehren zu lassen, wird Jackie Cogan (BRAD PITT) engagiert, ein Profikiller, der Beste seines Fachs. Ihm wird es aber nicht leicht gemacht. Die Bürokratie und Unentschlossenheit des Syndikats rauben ihm den letzten Nerv, ein einst todsicherer Kollege (JAMES GANDOLFINI) entpuppt sich als unzuverlässiger Säufer, und Cogans Angewohnheit, seine Ziele nur „weich“ zu töten, also aus sicherer Entfernung, ohne ihnen in die Augen blicken zu müssen, ist ein zusätzliches Hindernis bei der Durchführung seines Jobs… KINOSTART: 29. November 2012 Fotos: Wild Bunch Germany

40


7 PSYCHOS Marty (Colin Farrell), erfolgloser Autor in Hollywood, braucht dringend ein paar Anregungen für sein neues Drehbuch, denn bisher steht nur der Titel. Durch seinen besten Freund Billy (Sam Rockwell)bekommt er allerdings mehr Inspiration als ihm lieb ist: Als Hundekidnapper mischt Billy die kriminelle Szene durch den Diebstahl eines Shih Tzu ordentlich auf. Sein Pech: Es ist der heißgeliebte Schoßhund des durchgeknallten Gangsters Charlie (Woody Harrelson). Bevor Marty sich versieht, steckt er mitten in seinem eigenen Drehbuch und will nur noch eins: Ein sonniger Tag irgendwo in Los Angeles, ganz in der Nähe. Was bislang nicht mehr als ein harmloses Spiel war, das immer Überleben! Und seine Geschichte zu Ende schreiben… KINOSTART: 06. Dezember 2012

Fotos: dcm

Der Schriftsteller Ellison Oswalt (Ethan Hawke) schreibt Bücher über wahre Verbrechen. Verzweifelt auf der Suche nach einem neuen Erfolg zieht Ellison mit Frau und Kindern in eine Kleinstadt in Pennsylvania, wo vor Jahren ein Massaker geschah, das bis heute nicht aufgeklärt ist. Dass ihr neues Heim das Haus der Ermordeten ist, verschweigt der Autor seiner Familie. Seine Nachforschungen stoßen beim Sheriff auf wenig Gegenliebe. Auch bei der eigenen Familie kriselt es. Seine Frau Tracy (Juliet Rylance) hat die ewigen Umzüge satt. Der 12jährige Trevor (Michael Hall D’Addario) wird von Albträumen geplagt und die kleine Ashley

SINISTER

(Clare Foley) vermisst einfach ihr altes Haus. Auf dem Dachboden findet Ellison eine Kiste mit alten Super 8-Filmen, die neben harmlosen Familienaufnahmen auch verstörende Szenen enthalten. Da die Polizei sich für die neuen Spuren nicht interessiert, ermittelt Oswalt auf eigene Faust. Je mehr sich der Autor mit den geheimnisvollen Bildern beschäftigt, desto mehr beginnt er an seinem Verstand zu zweifeln. Zudem scheinen übernatürliche Mächte plötzlich von seiner Familie Besitz zu ergreifen. KINOSTART: 22. November 2012

Fotos: Wild Bunch Germany

41


WO GEHT WAS?! ********************** LIONELL RICHIE

24.11. Stuttgart, Hanns-Martin Schleyer-Halle 26.11. Berlin, o2 World Berlin 01.12. Oberhausen, König Pilsner-Arena 03.12. Hamburg, o2 World Hamburg 06.12. Köln, Lanxess Arena

Ryan Leslie

24.11. Stuttgart, Zapata

Chris Brown

TREY SONGZ

08.01. Hamburg, Große Freiheit 09.01. Berlin, C-Halle 11.01. Oberhausen, Turbinenhalle 12.01. Mannheim, Maimarktclub 12.01. München, Tonhalle

22.11. Berlin, O2 World 23.11. Stuttgart, Schleyerhalle 27.11. Dortmund, Westfalehalle 29.11. Frankfurt, Festhalle

Kendrick Lamar

22.01. Stuttgart - LKA 23.01. München - Theaterfabrik 30.01. Luxemburg - Mclub 01.02. Berlin - Huxley´s Neue Welt 02.02. Köln - Live Music Hall 05.02. Mannheim Maimarktclub 08.02. Schüttorf - Index 09.02. Hamburg - Übel & Gefährlich

Big Sean

22.02. Schüttorf, Index 23.02. München, Theaterfabrik 28.02. Bremen, Mordernes Waka Flocka Flame 03.03. Köln, Live Music Hall 12.12. A5Musikpark, Darmstadt 04.03. Berlin, C-Club 13.12. Kaiserslautern, 06.03. Hamburg, Grünspan Maimarktclub 14.12. Schüttorf, Index 15.12. Stuttgart, Proton

Alle Events auch immer unter flavormag.de/events 42


FLAVOR MAGAZINE

URBAN MUSIC & LIFESTYLE MAGAZINE

www.flavormag.de | www.facebook.com/flavormagazine | www.twitter.com/flavormag


Flavor Magazine November 2012 - Ausgabe #29