Issuu on Google+


Halloween ist vorbei und somit ist es an der Zeit die verrunzelten Kürbisse web zu räumen. Und danach, zurück lehnen und die neue FLAVOR genießen. Wir haben wieder einige Interviews für euch geführt und halten euch natürlich auch auf dem Laufenden, was es Neues in der Musikbranche gibt. So hatten wir die Outlawz exklusiv im Interview. Aber auch Suga Shane und Jeru the Damaja unterhielten sich entspannt mit uns. Auch ein neues Hip Hop Model haben wir wieder für euch und neu in dieser Ausgabe: Ride of the Month. Aber auch für die kalte Jahreszeit haben wir passend die neuen Kino Filme für euch. Also viel Spaß beim lesen und wie es im Moment gerade Mode ist: Find us on Facebook!

OUTLAWZ IM

Euer Flavor Mag -Team!

SUGA SHAN


INHALT ARTISTS Mayer Hawthorne Evidence Sepalot im Interview Kool Savas Culcha Candela Styles P Suga Shane im Interview Joe Yelawolf Seeed Outlawz im Interview Drake Pusha T Jeru the Damaja im Interview

ENTERTAINMENT

M INTERVIEW //

NE //

Seite 04 Seite 05 Seite 06 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 16 Seite 20 Seite 21 Seite 22 Seite 24 Seite 30 Seite 32 Seite 34

24

Kino

Seite 48

LIFESTYLE HipHopModel: Sasha Cream Ride of the month: BMW 6er CoupĂŠ The Peave Project

Seite 40 Seite 44 Seite 46

FLAVORVOR 1 JAHR:

34

JERU THE DAMAJA

16 40

SASHA CREAM

Scan den Code um die Ausgabe auf deinem Handy zu laden:


Snoop, Kanye, Justin und Co. feiern ihn längst als einen ihrer Lieblingskünstler, im Spiegel wurde er als „begnadeter Falsettsänger“ beschrieben: Mayer Hawthorne ist seit 2009 das ultimative Darling der Blogosphäre und der Held und Retter der Leftfield-Soul-Szene. Dabei sieht er so gar nicht nach funky Senkrechtstarter aus. Mayer Hawthorne erblickte das Licht der Welt, da war „You Can’t Hurry Love“ von den Supremes schon 13 Jahre alt. Und während der Titel „You Can’t Hurry Love“ zugleich ein weiser Sinnspruch ist, fand Mayer seine Liebe zu Schallplatten auch ohne Eile schon unglaublich früh: Mit gerade mal sieben begann der in der Hawthorne Road (daher der Name) von Ann Arbor, unweit der Autostadt Detroit aufgewachsene Andrew Mayer Cohen, so Mayer Hawthorne bürgerlich, Platten zu sammeln – weil er immer eine Scheibe geschenkt bekam,

04

wenn einer von diesen leidigen Besuchen beim Frisör anstand. Kein Wunder, dass er sich auch DJ Haircut nennt... „Überhaupt kann ich diesen Spruch nicht ausstehen, dieses ewige ‘let’s take it back to the good old days’“, meint der 7“Sammler, der sich selbst als „wandelndes HipHop-Lexikon“ bezeichnet, weiterhin. „Smokey Robinson hat bestimmt nicht so gedacht, als er seine Songs eingesungen hat. Run-DMC wollten auch nichts mit der Vergangenheit zu tun haben. Es ging immer um neue und andersartige Musik, um spannenden Sound.“ So klängen seine Drums schließlich auch mal wie die Beats von J Dilla, modern halt. Und zeitlos zugleich. Das Album „How Do You Do“ erscheint am 07. Oktober. Foto & Text: Universal Music


Rapper Evidence, Mitglied der Dilated Peoples, meldet sich mit seinem neuen SoloAlbum „Cats & Dogs“ zurück.

ginn des Albums hört man bereits: „10 commandments, 24 hours, the 13th floor was missing from the towers.“

Nachdem die Aufnahmen zu dem neuen Longplayer bereits 2008 aufgenommen wurden, folgte im August diesen Jahres endlich die erste Single „To Be Continued...“ aus dem Werk. Allerdings sollte dieser Song Anfangs gar nicht auf dem Album landen. Nachdem ihn aber DJ Premier auf Sirius‘ „HipHopNation“ geleaked hatte und nur positive Resonanzen brachte, wurde er kurzer Hand auf die Tracklist hinzugefügt.

Hintergedanke, die Zahl 13 wird von vielen als eine Unglückszahl gesehen. Zudem meint Evidence auch, dass es doch genial sei den 13. Track einfach weg zu lassen. Er wisse von keinem Album wo dies der Fall ist. Und wir ganz ehrlich gesagt auch nicht.

Eine witzige Tatsache ist, dass es auf der Tracklist keinen Track 13 gibt. Ganz zu Be-

Ob dann die restlichen Tracks mit Features von Aloe Blacc, Raekwon, Ras Kass, Rakaa, Lil‘ Fame, Termanology und weiteren überzeugen können, das erfahren wir am 7. Oktober. Text: Timothy Morrell

05


06


Am 30. September 2011 veröffentlichte der Blumentopf DJ SEPALOT sein neues Solo-Album „CHASING CLOUDS“ auf Eskapaden Musik / Soulfood. Bereits 2003, 2005 und 2008 hat der Produzent und DJ aus München bereits spannende Soloausflüge unternommen, die jeweils weit über das Hiphop Genre hinausgingen. Wie in seinen DJ Sets verschmelzen auf „CHASING CLOUDS“ Genres wie Hip Hop, Jazz, Soul und Funk zu einer feinen Melange. Immer mit der Seele eines Hip Hop DJ’s und “one step beyond”.

07


08


Ich glaub zwar nicht dass du dich noch vorstellen must aber kannst du für alle, welche das letzte Jahrzehnt in einer Höhle gelebt haben, kurz sagen wer du bist? Mein Name: SEPALOT. Die meisten kennen mich als Bandmitglied von Blumentopf. Neben der Band hab ich schon diverse andere Platten produziert. Mit Esther zusammen hab ich ein deutschsprachiges Jazz/Soul Album veröffentlicht, dann ein Album bei dem ich ACDC Songs auseinander genommen hab, ein Solo Album mit dem Namen „red handed“ und ein Projekt zusammen mit Frank Nitt aus Detroit. Dann hab ich viel für Ladi6 produziert unter anderem ihre Platin Single „Like Water“. Anfang des Jahres hab ich ein Album ausschließlich mit bayrischen Samples gemacht „Beat Konducta Bavaria“ und seit ein paar Tagen gibt es mein aktuelles Album „Chasing Clouds“. Dann leg ich noch viel auf und mach meine eigene Radiosendung.

„Ich bekomme sehr viel Radio Airplay mit dem Album. Das überrascht mich nach wie vor, da ich immer gedacht hab ich hab ein „nerdiges“ Instrumental Album gemacht mit ein paar kurzen Gesangseinlagen, ein Album eher für Liebhaber der verschrobenen Beats.“ wir wieder mit Blumentopf im Studio und ich freu mich sehr drauf. Ende September folgte ja das Album „Chasing Clouds“. Worum geht es darauf inhaltlich? Beats, Beats, Beats. Das ist das Zentrum des Albums

Mit „Rainbows“ hattest du ja zu deinem neuen Album die erste Single am Start. Warst du mit dem Erfolg der Single zufrieden?

Wer hat für das Teil denn alles Produziert und mit weg ging das Ganze am Besten von der Hand?

Sehr zufrieden. Ich wurde überrollt vom positiven Feedback.

Produziert hab ich das Album. Ich bin sehr gut mit mir klar gekommen. Es ist ein sehr egoistisches Album.

Kannst du unseren Lesern kurz erklären, worum es in dem Song geht? Es geht im Trennung und Abschied. Das aber auf eine sehr stolze Art. Jetzt ist dein letztes Album ja schon wieder gut 3 Jahre her. Wieso hast du dir mit einem neuen Solo-Projekt so lange Zeit gelassen? Das hat halt solange gedauert. Ein Album ist fertig wenn es fertig ist. Und so ganz unter uns.. Arbeitest du lieber an einem Solo-Projekt oder macht dir die Arbeit an einem Blumentopf Album mehr SpaSS? Ich genieße die Arbeit als Solo Künstler sehr. Ganz unter uns: ab November sind

Jetzt hast du ja auch Features mit unter anderem Fashawn, Esther Adam und Buffi auf dem Album. Gibt es hier vielleicht eine ganz lustige Geschichte von den Aufnahmen, welche du uns kurz erzählen willst? Ehrlich gesagt gab es keine besonders lustigen Geschichten bei den Aufnahmen. Welchen Titel würdest du uns von der Scheibe als deinen Favoriten nennen und weshalb ausgerechnet dieser? „Rainbows“. Der Song ist einfach besonders. Er hat eine einzigartige Mischung aus Stolz und Trauer. Jetzt kann man zwar noch nicht soviel sagen aber wie sieht es mit dem Verkaufszahlen aus? Bist du hiermit bislang zufrieden?

09


Mann kann in der Tat noch nicht viel sagen. Ich bekomme sehr viel Radio Airplay mit dem Album. Eigentlich so viel wie ich mit noch keinem anderem Thema bekommen hab. Das überrascht mich nach wie vor, da ich immer gedacht hab ich hab ein „nerdiges“ Instrumental Album gemacht mit ein paar kurzen Gesangseinlagen, ein Album eher für Liebhaber der verschrobenen Beats. Was jetzt aber auch viele Blumentopf Fans interessieren dürfte, ist ein neues Album geplant und wenn, wann soll es kommen? Kannst du uns hier schon etwas verraten? Wie gesagt ab November sind wir wieder im Studio und mehr wird erstmal nicht verraten. Du hast ja auch deine eigene Radioshow „egoTrippin“ auf egoFM. Was erwartet die Hörer hier? Ich mach das aus der gleichen Leidenschaft heraus mit der ich auch Nachts in Clubs auflege. Ich entdecke gerne neue Musik und teile diese dann gerne. Zu guter Letzt noch unsere Standart Frage.. Du bist auf einer einsamen Insel gestrandet und hast nur ein Album dabei.. Welches ist es? Wenn ich nur ein Album dabei hätte müsste ich leider wieder zurück schwimmen, egal wie schön die Insel ist. Sorry Okay, dann gib uns noch schnell deine Social Links und Shouts. Checkt www.sepalot.com! Interview: Timothy Morrell Fotos: Brecheis

10


Deutschland hält den Atem an. Der Grund? Weil der Kind des Deutschrap sein neues Album angekündigt hat. Wer? KOOL SAVAS. Am 11. November soll sein drittes SoloAlbum „Aura“ über Groove Attack erscheinen. Produziert hat natürlich die Stammproduzentin Melbeatz. Neben ihr standen aber auch Sir Jai, Hätrz, DJ Smoove, Sinch & 7inch hinter den Reglern im Studio. In die Booth wollte der King aber nicht wirklich viele Gäste lassen. So finden sich auf dem Albun lediglich die beiden Künstler Olli Banjo und Xavier Naidoo wieder. Den Rest übernahm Kool Savas lieber selbst. Allerdings ist dies wohl auch Sinn und Zweck eines „Solo-Albums“. Insgesamt finden wir auf dem Album 12 Tracks wieder. Die erste Single daraus ist der gleichnamige Song „Aura.“ Und wem der Release des Albums noch nicht genug ist und wer das ganze lieber gleich live erleben möchte, der darf sich freuen. Denn für 2012 ist auch die „Aura Tour angekündigt. Start der 10 Städte Tour ist am 18. Januar in Köln. Enden wird sie am 28. Januar. Text: Timothy Morrell Foto: Optik Records

AURA TOUR 2012 18 Jan 2012 19 Jan 2012 20 Jan 2012 21 Jan 2012 22 Jan 2012 24 Jan 2012 25 Jan 2012 26 Jan 2012 27 Jan 2012 28 Jan 2012

12

-

Köln: Live Music Hall Hamburg: Docks Hannover: Capitol München: Backstage Wien (A): Gasometer Zürich (CH): X-Tra Stuttgart: Filharmonie Filderstadt – Oberhausen: Turbinenhalle – Münster: Skaterspalace – Berlin: Columbiahalle


K

aum eine andere Band in Deutschland schüttelt mit einer vergleichbaren Lockerheit Singlehits aus dem Ärmel wie Culcha Candela. Seitdem ihnen mit der Single „Hamma!“ im Jahr 2007 der endgültige Durchbruch gelang, haben sich Culcha Candela dauerhaft in der Top-Etage der deutschen Musikszene niedergelassen – und machen keinerlei Anstalten, diese in nächster Zeit wieder zu verlassen. In Zahlen liest sich das so: Insgesamt über 2,2 Millionen verkaufte Tonträger, alleine in den letzten fünf Jahren zwei Platinalben, zwei Goldalben, eine Platin- und drei Goldsingles. Dazu konstant alle Singles in den AirplayTop100, meistens sogar mehrere in den Top 30 und eine davon in den Top 5. Das ist – in Punkto Konstanz und Konsequenz – vielleicht die herausragende Erfolgsstory, die die deutsche Musiklandschaft in den letzten Jahren zu bieten hatte. Daneben sind sie vielleicht die engagiertesten musikalischen

Unterstützer von deutschen und globalen Charity-Projekten, insbesondere für Jugendliche: Aktionen wie Africa Rise, Action Kidz oder die UN Millennium-Kampagne sind nur einige der von Culcha Candela mit Herzblut geförderten Hilfsprogramme. Am 25. Januar melden sich jetzt Culcha Candela mit ihrem neuen Album „Flätrate“ zurück. Dieses soll dem Hörer 15 neue Tracks bieten, welche bestimmt auch diesmal wieder für zahlreiche Hits sorgen wird. Erste Single aus dem Album ist „Hungry Eyes“, welche bereits am 4. November erscheint. Somit wird auch in der kalten Jahreszeit für einige heiße Stunden gesorgt. Dafür werden die Jungs von Culcha Candela schon sorgen. Text: Universal & Timothy Morrell Foto: Universal Music

13


Yonkers Rapper Styles P ist wahrlich ein Master of Ceremonies, besser bekannt als MC. Somit ist es auch mehr als nur gerecht, dass er sein neues Album „Master of Ceremonies“ nennt, welches zugleich das vierte des L.O.X. Rappers ist. Nachdem er letztes Jahr mit den Aufnahmen zu dem Album angefangen hat, verbrachte er natürlich jede Menge Zeit im Studio. Diese ist alleine aber manchmal etwas langweilig und so hatte er auch zahlreichen Besuch dort. Einige davon finden wir auch als Feature wieder auf dem Album. So unter anderem Lloyd Banks, Rick Ross, Busta Rhymes, Pharoahe Monch, Pharrell Williams und seine Gruppe The L.O.X. Aber auch bei den Produktionen wollte er nicht wahllos jeden an die Regler lassen. So finden sich unter den Produktions-Credits Leute wie Pete Rock, Statik Selektah, die Westcoast Legende Warren G, Dipset Produzent AraabMUZIK, Black Saun, J. Music House und Phoenix wieder. Die erste Single aus dem Album ist der Track „Harsh“, welcher die beiden Rapper Busta Rhymes und Rick Ross featured. Gefolgt von der zweiten Single „It‘s OK“, auf welchem sein Weggefährte Jadakiss mit von der Partie ist. Insgesamt finden wir 12 Tracks auf dem neuen Longplayer. Bekannt wurde Rapper Styles P im Jahr 1998 zusammen mit seiner Gruppe The L.O.X. als sie ihr Debüt-Album „Money, Power & Respect“ veröffentlichten. Damals schaffte es das Album auf Platz 3 der Billboard 200. In den Hot Rap Album Charts landete das Teil sogar auf die Nummer 1. Es folgten die Group Alben „We Are The Streets“ im Jahr 2000 sowie „New L.O.X. Order“ in diesem Jahr. Solo startete Styles P erstmals im Jahr 2002 mit dem Solo-Debüt „A Gangster and a Gentleman“ durch. In den Billboard 200 schaffte er es damit auf Platz 6. Bei den Hip Hop/Rap Album Charts auf die 2. Es folgten im Jahr 2006 „Time is Money“ und „Super Gangster (Extraordinary Gentleman)“ ein Jahr später. Ob uns Rapper Styles P aber letzten Endes mit seinem neuen Album erneut begeistern kann, das bleibt abzuwarten. Text: Timothy Morrell

14


15


16


SUGA SHANE Ich habe hier Suga Shane, neuestes Signing von Nizay Ent., Home of Flocka, Gucci Mane und French Montana um nur ein bisschen zu sagen.. Ich denke er wird echt ankommen. Habe soeben ein paar Track gehört.. Aber Shane, wie bist du zu Mizay und die ganze Family in Atlanta gekommen? Ich habe Anfangs ja in Florida gewohnt, wo ich auch meinen Partner Mike the Rock traf, welcher Beats produziert. Das war so etwa vier Jahre bevor ich nach Atlanta gezogen

Na ja, Anfangs habe ich eigentlich überhaupt nicht gerapt. Im Alter von 12 oder 13 fing ich dann an Gedichte zu schreiben. So wie zu meiner Mom ihrem Geburtstag oder so. Es war auch kein Gangsta Shit oder so, sondern ganz normale Gedichte. Später wurde es dann ein Möglichkeit für mich meine Gefühle auszudrücken. Ich schrieb dann Gedichte, welche ich über die Beats legen konnte. Irgendwann fing ich dann auch an zu rappen. Aber es war mehr zum Spaß. Wir haben dann immer aus Spaß an der Freude im Haus meines Kumpels aufgenommen und irgendwie ging es dann von dort an weiter..

„Ich sah wie meine Eltern sich den Arsch aufrissen um alles zu haben, was wir besaßen. Ich denke das gab mir auch meine gute Einstellung zur Arbeit.“ bin. Er meinte, ich solle nach Atlanta kommen. Zu diesem Zeitpunkt war er gerade am Produzieren für Wocka. Natürlich kam er dann auch jeden Tag im Studio vorbei. Das war so 2009 und von dort an ging alles dann einfach seinen natürlichen Weg.. Wie war es in Florida aufzuwachsen und was für einen Vibe gab es in deinem Viertel? Man, als wir erst nach Folida kamen, wohnten wir in einem kleinen Trailer Park.. Mein Vater nur einen einfachen Job wo er 12 Dollar die Stunde verdiente. Meine Mutter ging es nicht besser.. Also lernte ich wirklich, was harte Arbeit ist. Ich sah wie meine Eltern sich den Arsch aufrissen um alles zu haben, was wir besaßen. Ich denke das gab mir auch meine gute Einstellung zur Arbeit. Du siehst wie deine Eltern buckeln und dadurch schätzt du auch mehr was du hast. Wie bist du dann eigentlich in das ganze Rap-Ding rein gerutscht?

Vielen Sagt der Name Suga Shane ja auch noch nichts. Eigentlich ist es auch der Name von einem berühmten Boxer.. kam die Inspiration von ihm? Ich habe den Name früher eigentlich immer gehasst.. (lacht) Ich habe ihn einfach gehasst. Als ich 18 war, gab es diesen Boxkampf.. Ich habe aber nie professionell geboxt. Es gab da nur diese Fight Night, wo du hin konntest um Trophäen und Geld zu gewinnen. Ich bin da einfach hin und gegen alles in meiner Gewichtsklasse angetreten. Erwachsene Männer und alles.. (lacht) Die Leute fanden Gefallen an mir. Ich war knapp 18 und diese anderen Männer waren Baustellen Arbeiter und alles, verstehst.. Ich ging noch immer zur Schule aber habe sie trotzdem fertig gemacht (lacht). Okay.. Das war dann der Zeitpunkt, ab welchem sie mich Suga Shane nannten. Weil zu dieser

17


„Aber man nimmt es Anfangs nicht so ernst, weil man es ja eigentlich nur für seine Freunde macht. Es war aber nicht so, als ob ich unbedingt ein Rapper sein wollte.“

Zeit war der Boxer angesagt. Sie meinten, sie nennen mich jetzt Suga Shane weil ich hier echt allen eine tracht Prügel verpasse.. Das ist mal eine Erklärung zum Namen.. Ich denke, dass waren damals deine Nightlifes.. Eine echte, erste „Performance“ wenn man es so nennen will.. (lacht) Auf jeden Fall.. Aber man nimmt es Anfangs nicht so ernst, weil man es ja eigentlich nur für seine Freunde macht. Es war aber nicht so, als ob ich unbedingt ein Rapper sein wollte. Vor allem weil ich zu dieser Zeit ganz schön mit Football beschäftigt war. Colleges im ganzen Land fingen schon an sich meine Spiele anzuschauen also hab ich mir hier richtig rein gehängt. Ich war als Wide Receiver nicht schlecht.. Aber Musik habe ich trotzdem immer nebenbei gemacht. Ich habe neben dem Football halt nur kleine Mixtapes oder so aufgenommen. Ich hätte nie 50.000 Kopien gepresst sondern immer nur so 50 bis 100 auf einmal. Einfach nur für meine Kumpels und so.. Was würdest du sagen, war der Track, welcher dich auch auSSerhalb deiner Stadt bekannt machte? Um ehrlich zu sein, meinte mein Kumpel schon immer, dass wenn mich jemand rappen hören würde, ich es auf jeden Fall schaffen würde. Aber mir fehlte einfach das Geld um so große Mengen zu pressen also fing ich an alles auf Youtube und so zu stellen.. Kaum hab ich mich umgedreht, zeigte

18

der Player bereits über 100.000 Plays an. Ich dachte mir nur: „Damn, ich werde jetzt einfach weiter machen!“ Ich ließ die Kamera einfach mitlaufen und nahm meine Freestyles über alle möglichen Tracks auf… die Leute liebten es einfach. Videos ohne Promotion, ohne Butt und ohne Geld erreichten 2 Millionen Plays.. Krass! So kann es bei einem Independent Artist laufen.. Nachdem du ja jetzt den FuSS in der Tür hast, mit wem würdest du gerne einmal arbeiten? Man, mit jedem der auch mit mir arbeiten will.. Das ist mein Sound. Egal ob richtig Underground oder etwas in die Pop Richtung.. Ich mach es mit jedem. Ich habe schon echt geile Sachen von total unbekannten Produzenten gehört. Also brauche ich auf keinen Fall 100.000 Dollar für einen einzigen Beat.. Also mit jedem, der mit mir arbeiten möchte und zugleich auch gute Arbeit macht.. Wenn du auftrittst, was können die Besucher dann von dir erwarten? Turned the fuck up.. Live.. Einfach Energie los lassen.. Wir drehen echt durch. Wir wollen den Club nicht zerlegen aber wir bringen jede menge Energie mit. Wir wollen einfach, dass die Leute Spaß haben. Wir machen keine Fight Music. Die Leute sollen Spaß haben. Es kommt keiner um Streß zu machen, nur um Party zu machen! Wo willst du den Künstler Suga


Shane in den nächsten, sagen wir mal, vier Jahren sehen? Einfach weiter machen und an den Punkt kommen, wo ich mich um meine Familie und die Leute, welche mir geholfen haben, kümmern kann. Einfach an dem Punkt sein, wo du auch ihnen etwas helfen kannst. Ich möchte anderen Menschen mit ihren Träumen helfen. Anfangs wollte ich einfach das Geld für dicke Autos und all den Mist aber Heute ist es eine andere Motivation. Worauf sollten die Leute jetzt aufpassen? Was hast du am kommen? Auf jeden Fall können sie schon einmal meinen Youtube Channel unter youtube.com/ sugashanetv checken. Da findet ihr jetzt schon einmal eine menge Videos und so.. Aber das ganze richtig neue Zeugs, das habe ich noch nicht geposted. Ich habe bereits ein paar Leute erwischt, welche mein Zeug biten.. Und wenn du noch nicht ganz oben bist, dann ist die Gefahr groß dass jemand dein Zeugs klaut und damit an deiner Stelle abhebt. Im Moment halte ich die neu-

en Sachen noch zurück bis die Zeit reif ist. Im Musikgeschäft geht viel um das Timing. Aber wenn meine Zeit gekommen ist, dann habe ich auf jeden Fall den passenden Plan parat. Was ist derzeit so dein Lieblings Album von einem anderen Künstler? Um ehrlich zu sein, höre ich nicht all zu viele andere Künstler. Zumindest im Moment.. Vielleicht etwas wie The Throne oder Carter 4 aber derzeit höre ich hauptsächlich meine eigene Musik und eine menge Beats.. Irgendwelche Shout’s an deine Leute in Florida? Mein Parner Mike Orlando.. „Let’s Get It“ Ent. Er hat mir sehr geholfen. Genau wie mein Produzent Mix The Rockman hier in Atlanta. Mein anderer Partner Red Bull in Florida.. Aber natürlich auch die ganze Mizay Fam.. Flocka, Gucci.. das ganze Camp eben.

19


Im Oktober meldet sich auch R&B Star Joe zurück und kündigt sein neuntes StudioAlbum an. Erscheinen soll „The Good, The Bad, The Sexy“ am 18. Oktober über Kedar Entertainment. Die erste Single ist der Song „Closer“, welcher bereits auf Platz 50 der Billboard Hot R&B Charts einsteigen konnte. Bei den Features hält sich Joe allerdings zurück und so finden wir genau, ja keine auf der Tracklist. Dabei wurden die Songs von Osinachi Nwaneri, Brandon “B.A.M.” Alexander, Gerald “Nasty Twin” Isaac, Brennan „Epic“ Gragston, The Ambassadorz und Anthony L. Saunders.

20

Fraglich ist jedoch leider, ob Joe mit dem Album bei uns große Erfolge feiern kann. Die Promotion ist mal wieder gleich null und auch sonst bekommt man „The Good, The Bad, The Sexy“ wieder mal nur als Import. Schade eigentlich. Dennoch wird er in den Staaten die ein oder andere Platte verkaufen können. Sein letztes Album, „The Signature“ fand ja auch seine Liebhaber und Fans. Seinen großen Durchbruch schaffte Joe bei uns mit der Single „Stutter“ aus dem Jahr 2000. Text: Timothy Morrell


„Radioactive“ ist das Studio Debüt-Album von Rapper Yelawolf und soll vorraussichtlich am 24. Oktober über Shady Records erscheinen. Die erste Single von dem Album ist der Song „Hard White (Up in the Club)“, welcher Lil Jon featured. Was die restlichen Features des Albums angeht, ist noch nicht all zuviel offiziell. Allerdings spricht man hier von unter anderem Eminem, Slaughterhouse, Travis Barker, Tech N9ne, The Cool Kids, Chamillionaire ,N*E*R*D, Cyhi Da Prynce und Big Boi, welche alle an Studio-Sessions für das Album teilgenommen haben sollen. Produzieren sollen Yelawolf selbst, Eminem, Travis Barker, WillPower, Jim Jonsin, KP, Track Bangas, Chuck Inglish, The Audibles, Pooh Bear, Diplo, Hydrox, J.U.S.T.I.C.E. League, The Neptunes und El-P.

Bereits 2005 hatte Yelawolf sein erstes Album „Creek Water“ auf eigene Faust veröffentlicht. 2007 unterschrieb er einen Deal bei Columbia Records, wo er allerderings im selben Jahr von Rick Rubin wieder entlassen wurde. 2010 hatte er dann einen Gastauftritt auf Bizarre‘s „Friday Night at St. Andrews“, sowie auf Projekten von Big Boi, Paul Wall, und Juelz Santana. Sein Mixtape „Trunk Muzik“ im selben Jahr, war sein erster Release unter einem Major Label. Damals Ghet-O-Vision Entertainment und Interscope Records. Ob er jetzt endlich den Erfolg erlangen kann, auf welchen er zielt, zeigt sich Ende Oktober mit seinem Major-Debüt. Text: Timothy Morrell

21


Zurück mit der Doppel-A-Seiten-EP „Molotov/ Wonderful Life“! Keine andere Band spiegelt in ihrem Sound besser die exotische Multikultur der Hauptstadt wieder – endlich gibt’s Neues von SEEED! Ganze sechs Jahre nach ihrem letzten 2005er Top 2-Longplayer „Next!“ meldet sich die 13-köpfige Truppe nun mit der Doppel-ASeiten-Single „Molotov/ Wonderful Life“ in alter Stärke auf der Bildfläche zurück - das derzeit noch unbetitelte Comeback-Album folgt im Laufe des kommenden Jahres!

22

Schon im vergangenen August haben SEEED die beiden Stücke live auf ausgewählten Festivals vorgestellt - mit durchgängig euphorischem Feedback, wie auch der entsprechende, u.a. im restlos ausverkauften Festsaal Kreuzberg entstandene Clip dokumentiert: http://www.youtube.com/ watch?v=0IZsBaToytg Einmal mehr beweisen sich SEEED als unverzichtbare funky Institution zwischen Mainstream und Szenekult. Die Doppel-ASeiten-Single „Molotov/ Wonderful Life“ erscheint am 30.09. in den Formaten DigipakCD inkl. Sticker, Colored Vinyl-Single und als


digitales Bundle. Zusätzlich zur Originalversion sind exklusive Remixe von Deichkind sowie der von SEEED höchstselbst produzierte „Veranda Mix“ enthalten. Das 1998 gegründete Dancehall-Kollektiv um Frontmann Peter Fox konnte sich schon wenig später mit seinem 2001er Debüt „New Dubby Conquerors“ als feste Größe in Deutschland etablieren. Im Jahre 2006 gewannen die dreifachen „Echo“-Preisträger Stefan Raabs renommierten Bundesvision Song Contest und traten live vor über 1,5 Millarden Menschen bei der Münchener Eröffnungsfeier der Fussball-WM auf. Mit ihrem

letzten 2005er Studioalbum „Next!“ stiegen SEEED auf Platz 2 der Charts ein, wo man sich mit über 250.000 verkauften Einheiten 45 Wochen halten konnte. 2007 erhielten SEEED den begehrten Caribbean Reggae Grammy in der Kategorie „Best Group International“. Text: WMG Foto: 2005 Kasskara

23


24


15 Jahre nach dem Tod von Tupac melden sich die Outlawz mit ihrem neuen Album „Perfect Timing“ zurück. Hierzu trafen wir uns mit Young Nobel und sprachen etwas über das Entstehen der Outlawz sowie dem neuen Album.

25


Wie versprochen haben wir jetzt einen Gast von den legendären Outlawz.. Young Nobel.. Nobel, was geht ab? Yeah, was geht Leute? Alles klar Gangstaz? Wie geht es dir? Ich bin gesegnet, ich kann mich also nicht wirklich beklagen. Selbst wenn ich es wollte (lacht). Na ja, es sind ja erst ein paar groSSe Tage der Vergangenheit vorbeigezogen. So denk ich auf jeden Fall auch für die Outlawz.. Zum Beispiel der Geburtstag von 2pac.. aber ebenso sein Todestag. Ich weis, du könntest hier wahrscheinlich Stunden lang etwas erzählen aber hey, du hast auch neue Musik drauSSen also lass

26

uns doch gleich los legen.. Geboren wurde ich ja in L.A. und aufgewachsen bin ich dann in Montclaire, Jersey. New Jersey.. Shout out an Montclair! Pac lernte ich kennen als ich so etwa 17 Jahre alt war. Ich bin ja zusammen mit seinem Halbbrüuder Kahdafi in Jersey aufgewachsen. Kahdafi ist ja dann auch etwa zwei Monate nach 2pac verstorben.. Er war ja ebenfalls Teil der Outlawz. Lass uns ganz kurz eine Schweigeminute einlegen.. Das erste Mal, als man etwas von mir hörte, war auf dem Album „Makavelli“, welches ja 6-fach Platin erreichte. Es ist also schon etwas her, dass ich im Game dabei bin.. Das ist wichtig.. Weil viele sprechen ja über 2pac aber am Ende des Tages ist das was du uns hier erzählst ja Geschichte.. Wenn ich mich nicht irre, dann warst du das letzte Mitglied, welches zu


den Outlawz kam? Ja, Pac hat mich als letztes zur Group gebracht. Ich war bei der Crew zwar immer dabei aber es hat einige Monate gedauert, bis Pac mich rappen hörte. Als ich dann also endlich etwas kickte, war er ziemlich schockiert. Er war wie „what the fuck?!“. Ich war immer mit den Leuten unterwegs aber hatte nie gerapt. Ich hatte aber auch einfach zuviel Respekt vor Pac um einfach mal los zu legen und je mehr ich mit ihm unterwegs war, desto größer wurde dieser Respekt vor ihm. Also war ich dann de letzte in der Group. Pac meinte das die Outlawz jetzt aus sieben Mann bestehen und dies die perfekte Zahl wäre, womit die Outlawz jetzt komplett sein. Ich war also der letzte aber der erste von den Outlawz, welcher Solo etwas veröffentlichte.. Er hat echt viel von mir gehalten also werde ich auch in Zukunft die Outlawz Flagge tragen um ihn stolz zu machen.

Was war der gröSSte Moment mit Pac, an welchen du dich so ganz spontan erinnern kannst? Jeder Tag.. Aber dadurch, dass du jeden Tag mit ihm unterwegs warst, hast du natürlich auch von der Star-Power etwas abbekommen. Ich kann mich noch erinnern, dass wir mal auf ein R. Kelly Konzert in L.A. gegangen sind. Aber wir waren im Publikum weil wir halt einfach raus und Spaß haben wollten. Die ganzen Outlawz, Pac und auch Suge waren dabei. Als die Show dann vorbei war und die Lichter angingen, erkannten uns die Leute und irgendwie waren dann all eyes on us. Das war schon irgendwie heftig (lacht). Als wir dann die Arena verließen, war es so als ob uns das komplette Publikum folgt. Wir mussten schauen das wir irgendwie schnell zum Auto kommen und als wir endlich dort waren, musste Pac auf das Auto steigen und sagen: „I love ya’ll aber macht bitte Platz,

27


wir wollen gehen“. Wir waren damals fast wie seine junge Security. Die Liebe, welche die Leute damals für Pac hatten, war einfach Wahnsinn. Ich kann mir schon vorstellen wie es dann sein müsste, wenn ihr in New York auf dem Madison Square Garden geht.. (lacht) Das ist einfach wie es mit dem Typen war.. Selbst wenn du in das Einkaufszentrum gefahren bist, weil du ein paar neue Timbalands kaufen wolltest, war es so als ob dich die komplette Mall verfolgen würde (lacht). Wir hätten schon fast unsere eigenen Security gebraucht.. (lacht) Ich weis aber, dass dich es auf der anderen Seite nicht gestört hat, dass dich all die Ladies verfolgt haben.. (lacht) Natürlich nicht.. natürlich nicht! Ich mein, bevor mich Pac rappen hörte, war mein Leben noch in Jersey. Zu der Zeit war ich einer der bösen Jungs, wovor dich deine Mutter gewarnt hatte.. (lacht) Ich hab das

28

getan, was ein junger Kerl eben so macht. Ich hatte love in meiner Hood aber irgendwann hatte ich von dem ganzen einfach die Schnauze voll.. Du wirst verhaftet, sitzt ein und all der Scheiß.. Irgendwann hatte ich aber dann eine Art Vision und dachte mir, ich muss meinen Arsch hoch bekommen und hier einfach weg. Daraufhin bin ich dann nach Cali gegangen. Als Kahdafi dann auch in Cali war, rief er mich an wenn er mich brauchte. Zu dieser Zeit allerdings noch nicht als Outlaw sondern wenn er Stress hatte oder einfach einen drehen wollte.. Angeblich aber… (lacht) Klar.. (lacht) Angeblich erzähle ich dir nur wie es so war.. (lacht) Was ist dein Lieblings Klassiker von Pac, auf dem du auch vertreten bist? Oh man, alle natürlich.. Komm schon.. „Bomb First“, „Hail Mary“, Baby Don’t Cry“, „Last Motherfucking Breathing”.. Alle! (lacht)


Wo wart ihr denn schon überall auf der Welt unterwegs? Na ja, wir haben bereits sieben Mal Deutschland getourt, waren in Australien, Holland, England.. Die lieben die Outlawz.. The Ghetto Gospel.. Aus diesem Grund sind wir 15 Jahre später noch immer hier. Haben nie bei einem Major unterschrieben aber sind auf Platten die sich 60 Millionen Mal verkauft haben.. Unsere Fanbase steht also hinter uns, egal was ist.. Lass uns doch mal über das neue Album sprechen.. Welchen Titel hat es denn? Der Titel ist „Perfect Timing“.. Ich dachte, dass er einfach passt. Ich hatte einfach das Gefühl, dass es die perfekte Zeit ist um mit den Soldiers endlich wieder Action zu machen und Geschichte in der Musik zu schreiben. Erscheinen soll es am 15. September, welches auch zugleich das 15-jährige seit Pac’s Tod ist. Es ist auch wie unsere Reunion nachdem Hussein Fatal auch wieder bei den Outlawz ist. Wer ist als Feature mit auf dem Album? Ich sehe es gibt da ja doch einige.. Ja, wir haben Scarface auf dem Album.. Aber auch Young Buck, Bun B, Lloyd auf zwei Tracks, Crazy Bone, Tek 9 und noch ein paar weitere.. Es ist ein netter Mix. Die ganzen Künstler kommen und sagen, dass es heiß ist. Hör es dir an uns sag mir dann das gleiche (lacht). Du kannst es mit all den Alben vergleichen, welche momentan draußen sind und es wird sich behaupten.. Verstehst was ich meine?

„Der Titel ist „Perfect Timing“.. Ich dachte, dass er einfach passt. Ich hatte einfach das Gefühl, dass es die perfekte Zeit ist um mit den Soldiers endlich wieder Action zu machen und Geschichte in der Musik zu schreiben.“ eine Show in Rotterdam gespielt haben, wo die Crowd so verrückt wurde, dass wir die Bühne lieber verlassen haben. Der Club-Besitzer musste diese dann erst einmal runter bekommen, sodass wir wieder on Stage gehen konnten. Man, das war echt verrückt.. Yo, das klingt ja crazy. Die Crowd geht so ab, dass man sie erst einmal beruhigen muss.. Ja aber das ist, was wir machen.. Das ist weshalb wir Musik machen. Die Leute sollen einfach mal abdrehen können.. Yo Nobel, wo können dich die Leute online checken? Ich bin auf iTunes, Amazon, Twitter @theoutlawz und checkt www.outlawzmedia.net für alle Videos. Okay, letzte Worte? Ja, Shouts an meine Outlawz Family, an alle Producer und Künstler, welche auf dem neuen Album sind und du weist, dass du the real supporten musst..

Soll es hierfür dann auch ein paar Shows geben? Im Moment planen wir eine Tour durch Kanada.. so im November bis Dezember. Und danach dann England. Wir bleiben einfach auf der Straße. Also denk ich, dass viele Flavor Leser bereits auf einer unserer Shows waren. Was war das verrückteste, was euch Übersee bisher passiert ist? Hmm.. ich kann mich erinnern, dass wir

29


30


Wir danken es ihm immer noch – und schon geht es mit der zweiten Runde weiter: Erst letztes Jahr hat Drizzy Drake die Musikwelt mit seinem Debütalbum „Thank Me Later“ auf den Kopf gestellt, war danach permanent in den internationalen Singlecharts vertreten, doch jetzt steht er bereits mit seinem zweiten Longplayer in den Startlöchern! „Take Care“ erscheint am 14. November! Auf Albumlänge passiert viel, verdammt viel sogar: Selbst der mit zwei Dutzend Grammys ausgezeichnete Stevie Wonder zählt zu den Gästen, die Drake für seinen neusten Wurf ins Studio gebeten hat. „Stevie ist inzwischen ein guter Freund von mir. Er hat mir bei der Arbeit am neuen Album immer wieder über die Schulter geschaut, mir ein paar Tipps gegeben und mir verraten, wie man die Songs noch verbessern kann – und obendrein ist er auch als Vokalgast zu hören. Eine wahnsinnige Ehre war das, mit ihm zu arbeiten“, so Drizzy Drake. Obwohl er natürlich auch mit den üblichen Verdächtigen im Studio war – Hausprodu-

zent Noah „40“ Shebib und Boi-1da durften da nicht fehlen – hat Drake dieses Mal unter anderem auch mit 9th Wonder, T-Minus und DJ Premier zusammengearbeitet, während Rick Ross („Free Spirit“), Lil Wayne („The Real Her“) und The Weeknd zu den bereits bestätigten Vokalgästen zählen. Über „Take Care“ sagt der kanadische Senkrechtstarter abschließend: „Ich musste das Album einfach ‚Take Care‘ nennen, weil ich tatsächlich viel bedachter an die Sache herangegangen bin. Auch wenn die Veröffentlichungen nicht sonderlich weit auseinander liegen, hatte ich dieses Mal endlich die nötige Zeit, um wirklich jeden Aspekt so zu gestalten, wie ich es haben wollte. Ich musste mir einfach mal wieder diese Zeit nehmen, alles etwas ruhiger angehen und meine Gefühle ganz genau unter die Lupe nehmen.“ Mehr noch: allem Anschein nach wird sich Drake dieses Mal auch die Zeit für eine Europatour nehmen. Momentan ist eine Tour im kommenden Frühjahr geplant. „Take Care“ erscheint am 14. November 2011 über Cash Money/Young Money/Universal Records. Text: Universal Foto: Jonathan Mannion

31


Bereits seit Mitte 2010 wandert Pusha T, eine Hälfte der Clips, auch Solo durch die urbane Welt. Sein erster inoffizieller Solo Release war dabei das Mixtape „Fear of God“, welches bei Kritikern ziemlich gut ankam. Doch im November soll jetzt der erste offizielle Release folgen. „Fear of God II: Let Us Pray“ soll die Fortsetzung seines Mixtapes sein und dabei zugleich das erste offizielle Album darstellen.

32

Erscheinen soll das Ganze am 18. November über G.O.O.D. Music. In Deutschland übernimmt Groove Attack den Vertrieb. Die Debüt-Single aus dem Album ist der Song „Trouble on My Mind“, welche Tyler, the Creator featured. Gefolgt wurde der Song von „Amen“ im September. Auf diesem bekommt er Verstärkung von Kanye West und Young Jeezy. Insgesamt erwarten uns auf

dem Release 12 neue Tracks. Priduziert haben neben Pusha T selbst auch Sean C & LV, Shawty Redd, The Neptunes, Left Brain, Sham „Sak“ Joseph, Anthony Killhoffer, Jeff Bhasker, Tha Bizness, Hit-Boy und The Inkredibles. Weitere Features gibt es von 50 Cent, Rick Ross, Pharrell Williams und Kevin Cossom. Text: Timothy Morrell


Wir haben uns mit Jeru the Damaja zusammen gesetzt und sprachen unter anderem über touren, Hip Hop Fashion und wie es ist, zusammen mit Nas und DJ Premier im Studio zu sein um “Illmatic” aufzunehmen. Ein brennendes Interview..

34


35


Dies ist mal wieder ein classic Interview. Versteht, die Sonne geht noch immer im Osten auf und wir haben jetzt Jeru am Telefon.. Was geht ab Baby Bro? Alles klar.. Wie geht es dir? Hör zu, mir geht es gut. Ich habe noch all meine Finger, Ohren, Augen und Zehen. Zudem habe ich die volle Kontrolle über das, was ich mache und kann im Moment mit euch abhängen. Auf jeden Fall. Jeru, du musst wissen, dass wir durch so einiges mit dir gehen wollen. Du bist ja schlieSSlich schon einige Zeit in diesem Game. Ich weis auch, dass du einiges Neues für die Leute zum erzählen hast. Wo ist das Flavor Magazine eigentlich Zuhause? Ich meine, wo ist euer Sitz? Nürnberg, Stuttgart, Berlin.. Hauptsitz ist natürlich Deutschland.. Cool, ich werde im Dezember auch in Stuttgart sein. Wir müssen dann unbedingt etwas auf dem Level starten.

36

Du bist also Deutschland?

öfters

in

Oh man, ich liebe Deutschland.. Auch wenn „mein Deutsch ist scheiser“.. Ich liebe die Deutschen trotzdem.. Yes, yes.. Wo ist Swabie wenn man ihn braucht. Er reitet diese Welle derzeit extrem.. (lacht) Du weist, ich lerne derzeit mein Deutsch.. „Ein, zwei, drei, vier, sechs“ und so weiter.. All das halt. Okay Jeru aber stell doch mal klar, welche Stadt du repräsentierst. Oh, ich bin von Brooklyn, New York. Holding it down everyday, all day. Cool, wir sind ja hier drüben in Long Island.. Hör zu, wir sind von BK bis DE.. That’s how we do it. Lass uns aber mal zurück gehen.. Lass die Leute doch wisse, wie du ins Game gekommen bist, bevor du „The Sun rises in the East“ erschienen ist.


Ins Game bin ich durch meinen Bruder Guru R.I.P. gekommen.. Er ließ mich auf sein Album auf dem Track „I’m The Man“ rappen. Das hieb meine Karriere quasi von Heute auf Morgen um einige Ebenen nach oben. Danach machten wir „Come Clean“, welches ebenfalls ein recht großer Hit wurde. In nur ein paar Wochen ging die Single bereits Gold. Ab diesem Zeitpunkt machte ich einfach immer weiter also muss ich Heute letzten Endes Gangstarr danken.

Ich arbeite schon seit einer sehr langen Zeit mit Premier.. Ich war mit im Studio, als Nas das erste „Illmatic“ Album aufnahm. Er holte mich früher immer Zuhause ab und dann waren es er, Nas und ich im Studio.

Ich muss den Leuten jetzt aber noch klar machen, dass zu dieser Zeit Gold richtig dick war. Heute gehen alle Platin aber damals war Gold das Platin der Zeit.. Sag mir, hast du noch mit Afu-Ra zu tun?

Ja, manchmal ist es so. Die Zeit des Internets. Du musst den Leuten aber einfach so kommen, wie sie dir kommen.. verstehst?

Auf jeden Fall. Afu-Ra ist mein Bruder. Ihr müsst ihn in Deutschland unbedingt mal sehen. Er ist dort immer unterwegs. Okay.. Ich frage wegen des genialen Skit’s auf dem „Sun Rises in the East“ Albums.. All diese Typen sind meine Brüder.. Guru, Premier, Afu-Ra.. Ich meine sie alle sind meine Brüder. Brothers till the day i die. Wie fühlst du dich, dass du zu so einer frühen Zeit mit Premier arbeiten durftest. Ich meine, noch bevor es Typen wie B.I.G. taten.. Wie fühlt sich das an? Ich arbeite schon seit einer sehr langen Zeit mit Premier.. Ich war mit im Studio, als Nas das erste „Illmatic“ Album aufnahm. Er holte mich früher immer Zuhause ab und dann waren es er, Nas und ich im Studio. Wir waren im Studio, haben die ganze Nacht L’s geraucht und wenn ich dann daheim war, dachte ich nur: „Ich kann nicht abwarten, bis ich an der Reihe bin“. In solchen Situationen wünsche ich mir immer, dass ich eine Fliege an der Wand sein könnte. Diese Momente sind legendär.. Ja und als ich dann an der Reihe war, war es einfach Zeit Gas zu geben und das ist genau das, was ich getan habe. Es gibt ja zahlreiche Gerüchte und man denkt, dass ein Bruder nicht redet aber wartet bis 2012 und seht was passiert..

Siehst du, dass Dissing-Game macht immer alle zu Experten.. Richtig. Die Leute treiben sich ein Jahr im Internet rum und denken dann, dass sie Veteranen im Game sind.. (lacht) Ja, so ist es einfach. Aber man muss einfach die Ohren für gute Musik offen halten.. Wenn wir schon beim Thema Musik sind.. Wo siehst du die Unterschiede zu, sagen wir mal, den 90ern? Naja, der Unterschied ist, dass ich letztens einen Artikel gelesen habe, in welchem es hieß, der neue Trend im Hip Hop sei Männer, welche Frauen Klamotten tragen.. Halt! Wir müssen hier mal Halt machen.. (lacht sich kaputt) Als ich in das Game kam, da war es cool als Mann ein Mann zu sein.. Verstehst was ich sage? Versteht uns nicht falsch Leute, wir haben nichts gegen Frauen.. Genau! Ich will damit nur sagen, dass du Jeru wohl nie in einem Leo-Body und Leggins sehen wirst.. Gut, dann erzähl uns doch einmal, mit wem du neben Premier in der Vergangenheit noch so gearbeitet hast.

37


Zum Beispiel KRS-One, DJ Honda.. man, es waren einfach so viele um sie hier jetzt alle aufzuzählen.. Diese Namen sind einfach der Hammer.. Gibt es irgendjemanden, mit dem du in der Zukunft gerne einmal zusammen arbeiten möchtest? Du weist mit wem ich gerne einmal zusammen arbeiten würde. Zumindest dann, wenn er noch leben würde. Curtis Mayfield.. Und BOB Marley.. Was gibt es musikalisch Neues bei dir? Ich werde im Dezember 30 Shows spielen.. Ich habe erst vorhin eine Show in New York gegeben..

38

Das bringt mich dann zu meiner nächsten Frage. Was ist das verrückteste, was du auf Tour bis jetzt erlebt hast? Ich hatte mein Leben lang noch nie Probleme in Deutschland, bis auf dieses eine Mal.. Ich und mein Mann Lil Dap waren in Berlin und hatten eine Diskussion, welche hin und her ging. Als wir uns dann umgedreht haben, war unser Gepäck weg! (lacht) Wow! (lacht) Ja, ich musste dann zu diesen Obdachlosen gehen als ob ich Zuhause in New York wäre. Verstehst was ich meine? Ich wollte mein Zeugs zurück haben.. Auf jeden Fall.. The Sun Rises in the East..

Dann bekommen ja jetzt wieder einige Leute die Chance dich live zu sehen. Ich mein, wenn man solch ein solides Produkt ist wie du, dann muss man einfach die Welt bereisen und weltweit Shows spielen..

Ich ging hart drauf mit meinem Karate Style.. (lacht) Jetzt muss ich mich aber fertig machen Homie.. Aber checkt auf jeden Fall JeruTheDamaja.com um all meine TourDates und Updates im Blog zu bekommen.. Ihr könnt euch auch für meinen Newsletter anmelden. Every Day, All Day..

Auf jeden Fall.. Verschiedene Länder, verschiedene Sprachen und verschiedene Sitten.. (lacht)

Danke Jeru, be safe.. Interview: Dolla Skillz


40


Wieso wolltest durch starten?

du

als

Model

Meine Mutter brachte mich in sehr jungen Jahren dazu und seit her bin ich dem ganzen verfallen und kann ohne schon gar nicht mehr. Und was war bislang deine beste oder aber auch schlechteste Erfahrung bei einem Shoot? Egal ob Foto- oder Videoshoot.. Die beste Erfahrung war bisher, dass ich in der XXL gefeatured war. Schlechte Erfahrungen musste ich bis jetzt zum Glück noch nicht so viele machen. Welchen Teil deines Körpers magst du eigentlich am liebsten? Meine Lippen.. Sie sind meine Signatur und auch mein Logo. Was gefällt dir an dem ganzen Model-Geschäft am wenigsten? Das monotone sowie die Politik in diesem Geschäft. Für mich ist das ein Geschäft, mehr nicht. Ich bin eine Geschäftsfrau. Wie sieht denn eigentlich dein Traummann aus? Das ist eine echt schwere Frage.. Ich steh aber total auf Männer mit kräftigen Beinen. Das macht mich richtig an. Er muss aber auch ein Geschäftsmann sein und wissen was er tut. Ebenso sollte er in der Lage sein, mit mir klar zu kommen. Und das Traumdate mit diesem Traummann läuft wie ab? Ich liebe Essen also gehen wir natürlich in ein Restaurant mit gutem Essen und Rotwein. Und danach gehen wir dann schön spazieren. Egal ob im Park, am Strand oder in der Stadt. Was war bislang das verrückteste, was ein Fan getan hat um deine Aufmerksamkeit zu erlangen?

Was würdest du als verrückt bezeichnen (lacht)? Aber sie versuchen so viel. Sie geben sich zum Teil als Promoter oder gar als Familien-Mitglieder aus. Manchmal ist es schon echt verrückt, auf was für Ideen die Leute kommen. Nenne uns doch eine Tatsache, was die Leute über dich überraschen könnte. Ich stehe echt mit beiden Füßen am Boden. Ich habe auch kein Problem mit meinen Freunden Party zu machen. Ich bin nicht so eine verklemmte, abgehobene Tuss. Ich liebe es Spaß zu haben. Was ist denn eigentlich Traum-Urlaubsland?

dein

Auf jeden Fall die DomRep.. Ich liebe es einfach in der Sonne zu liegen und dabei zu relaxen. Dabei einfach mein Handy ausschalten und mal nicht erreichbar sein. Wie sind eigentlich die Reaktionen, die du auf dein Modeln bekommst? Das ich hübsch bin. Sie lieben einfach meine Persönlichkeit und die Tatsache, dass ich nicht abgehoben bin. Wie würdest du deinen Style in nur drei Wörtern beschreiben? Klassisch, sexy und original. Was machst du eigentlich um in deiner Freizeit zu entspannen? Oh, ein heißes Schaumbad mit einem Glas Wein. Und ich versuche soviel Schlaf wie nur möglich zu bekommen.. Was ist wohl der gröSSte Irrglaube, denn die Leute von dir haben? Das ich eine typische Blondine bin aka Dumm. Ich bin aber eine sehr schlaue Geschäftsfrau. Mir geht es um das Geld und mich als Marke zu positionieren.

41


Welche Künstler hast du derzeit auf deinem iPod? Im Moment Waka, Yo Gotti, Rick Ross und Young Jeezy.. In einer Beziehung, nimmst du da lieber oder bist du eher die Frau, welche ihren Mann verwöhnt? Beides.. Ich liebe es verwöhnt zu werden aber zugleich verwöhne ich auch gerne meinen Partner. Wenn du dann aber deinen Freund beim Fremdgehen erwischst, was machst du? Nimmst du Rache oder änderst du kurzer Hand deine Nummer? Rache ist nötig weil es so etwas wie Karma wirklich gibt. Und meine Nummer brauche ich wegen so nem Trottel auch nicht ändern, wenn ich ihn doch einfach auf die Blacklist setzen kann. (lacht) Okay.. Und dein bester Workout Tipp ist welcher? Um ehrlich zu sein, mache ich nicht wirklich viel in letzter Zeit, da ich einfach zuviel unterwegs bin und nicht dazu komme. Das ist wohl, was mich in Form hält. Ich habe keine Zeit faul rum zu sitzen. Wo können die Leute dich jetzt noch online checken? Besucht auf jeden Fall meine Website unter www. sashacreamonline.com und

42

meine Facebook Page unter facebook. com/SashaCream und facebook.com/ Shasha1Cream. Ich habe aber auch eine Youtube Channel unter youtube.com/ Sasha1Cream. Für Booking schreibt an sashacreambookings@gmail.com. Interview: Dolla Skillz


Request NOW: www.flavorgfx.de

39


No need for „Pimp my ride“

DAS BMW 6er COUPÉ Wasser ist die Inspiration: Elegante, weich fließende Linien münden in pure Dynamik. Harmonische Formen erzählen von pulsierender Kraft. Das BMW 6er Coupé kommt diesem Ideal sehr nahe. Wer das 6er Coupé von BMW sein Eigen nennen darf, der hat definitiv keinen Bedarf an Xzibit‘s „Pimp My Ride“ und den Jungs von Westcoast Costums. Mit satten 320 PS aus sechs Zylindern hast du immer genug Kraftreserven auf deiner Hinterachse. Auch die Spitze von 250 km/h dürfte für die meisten Verfolger reichen. Die ersten Checkpoint, also die 100 km/h Grenze, erreichst du bereits nach 5,4 Sekunden aus dem Stand. Und das obwohl das 6er Coupé fast 1800 kg Leergewicht auf die Waage bringt. Diese geballte Kraft kommt aus einem 3 Liter Hubraum, welcher nebenbei auch einen recht netten Sound ins Trommelfell bläst. Jedoch lässt sich BMW diesen Spaß einiges kosten. Der 6 Zylinder mit 320 PS fängt bei knappen 75.000 Euro an. Wer den 8 Zylinder mit 407 PS haben will, der muss schon gleich 86.000 Euro hinblättern. Text: Timothy Morrell Fotos: BMW Deutschland

44


JEDEN TAG

Rise Up!

Jeden Tag werden Kriege ohne echte Gewinner geführt, Leben werden ausgelöscht, Menschen ertragen unvorstellbare Schmerzen und Erlebnisse, Kinder verhungern und Lernwillige Menschen bekommen auf Grund fehlender Gelder keine Chance. Jeden Tag frägst du dich „was kann ich tun“?

Eine Spende in Höhe von nur 25 Dollar deckt ein Paar Krücken und hilft die Welt zu verändern. Und natürlich auch, einem unschuldigen Opfer zu helfen.

Heute ist ein neuer Tag Am Weltfrieden-Tag, dem 21. September, hat das Peace Projekt mit Partnern wie etwa UNICEF das wohl dramatischste Programm gestartet: Operation Rise! Operation Rise verteilte an diesem Tag nämlich 10.000 Paar Krücken in Sierra Leone um den Menschen wieder einen Grund zum lachen zu geben und ein Zeichen zu setzen. Hierzu waren natürlich auch zahlreiche PhotoJournalisten Vor-Ort um zu dokumentieren, dass man die Welt doch ein Stück weiter besser machen kann. Hierzu soll bald auch schon eine Dokumentation folgen.

46

Text & Fotos: The Peace Project Übersetzung: Timothy Morrell


AUSHILFSGANGSTER Arthur Shaw badet förmlich im Geld. Den Boden des Dachpools seines Hotelwolkenkratzers ziert das Konterfei Benjamin Franklins, das wiederum die 100-Dollar-Noten schmückt. Der Mann besitzt Millionen - und einen Ferrari, der einst Steve McQueen gehörte. All das hat sich der Wall-Street-Hai ergaunert und nebenbei seine Angestellten durch Fehlspekulationen um deren Ersparnisse gebracht. Das darf nicht sein, also beschließen sein geprellter Manager Kovacs mit ein paar Mitgeschädigten, den 20-Millionen-Dollar-Safe Shaws zu leeren - unter Anleitung des einschlägig erfahrenen Kleinganoven Slide.

.

Kinostart: 03. November 2011 Universal

48


weitere Kinostarts...

Paranormal Activity 3

THE THING

30 Minuten oder Weniger

Toby ist alt, groß, unsichtbar und hat in seiner Eigenschaft als Poltergeist die beiden Schwestern Katie und Kristi traumatisiert. Beim Umzug entdecken sie, inzwischen erwachsen, einen Karton mit VHS-Bändern, die dokumentieren, wie der Dämon sie im Kindesalter heimgesucht hat: Im September 1988, kurz nach Katies achtem Geburtstag, filmt Stiefvater Dennis zufällig einen Schemen - ein erster Hinweis auf die Entität, die sich als imaginärer Freund der Schwestern bemächtigt hat. Je mehr Kameras Dennis aufstellt, desto grauenvoller wird der Spuk.

Eine norwegische Forschergruppe entdeckt bei einer Expedition in der Antarktis unter Eismassen ein Raumschiff, an dessen Bord sich ein eingefrorenes, lebloses Wesen der dritten Art befindet. Die Paläontologin Kate Lloyd macht sich umgehend an die Untersuchung des Wesens. Doch bei dem Experiment wacht das Wesen auf und beginnt, das Team der Reihe nach auszulöschen. Die Forscherin versucht gemeinsam mit dem Hubschrauberpiloten Sam Carter, zu fliehen. Da der Parasit die Fähigkeit zur Mimesis hat, scheint es jedoch kein Entkommen mehr zu geben.

Der arglose Pizzabote Nick gerät in die Fänge des Ganovenduos Dwayne und Travis. Um die für einen Auftragskiller benötigten 100.000 Dollar zu besorgen, schnappen sich die beiden ausgerechnet Nick, stecken ihn in eine mit einer Bombe versehene Weste und zwingen ihn, für sie eine Bank auszurauben. Er bekommt zehn Stunden Zeit. Sonst wird er in die Luft gesprengt.

03. November 2011 Paramount

17. November 2011 Universal

24. November 2011 Sony Pictures

49


Impressum Flavor Magazine Morrell Timothy / Streb Thorsten GbR Forchheimer Str. 15 91358 Kunreuth Germany

Authoren dieser Ausgabe Timothy Morrell, Ron-Lo, Dolla Skillz, The Peace Project, Universal, Warner.

Fotos dieser Ausgabe Alle mit Namen gekennzeichneten Artikel spiegeln die Meinung des Autors und müssen nicht umbedingt die, des Herrausgebers sein. FLAVOR MAGAZINE übernimmt keine Haftung für ungefragt eingesendete Fotos, Texte und sonstiges Material.

Für Anfragen, Interviews, Reviews, Gewinnspiele oder Sonstiges, einfach eine E-Mail an info@flavormag.de senden, oder das Kontaktformular auf unserer Website nutzen. Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Themen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Universal Music, Brecheis, Optik Records, Kasskara, Jonathan Mannion, Classic Rhymes, BMW Deutschland, The Peace Project, Universal FIlms, Paramount, Sony Pictures, Alle Fotos, auch die ohne Nennung, sind und bleiben Copyright des jeweiligen Urhebers!

Satz & Layout Timothy Morrell

Webseite Timothy Morrell Danke an alle Mitwirkende!


FLAVOR MAGAZINE

URBAN MUSIC & LIFESTYLE MAGAZINE

www.flavormag.de | www.facebook.com/flavormagazine | www.twitter.com/flavormag


Flavor Magazine November 2011 - Ausgabe #20