Issuu on Google+


INHALTSVERZEICHNIS

Nina Sky Die beiden Girls von Nina Sky exklusiv im Interview

Seite 10

Jay Rock im Interview

Seite 26

Mr. Excitement im Interview

Seite 20

DJ Chilly-E im Interview

Seite 34

Martha Maria im Interview

Seite 38


Vorwort ARTISTS Nina Sky im Interview King Katana im Interview Mr. Excitement im Interview Jay Rock im Interview DJ Chilly-E (DJ Corner)

Seite 10 Seite 16 Seite 20 Seite 26 Seite 34

ENTERTAINMENT Shorty‘s Bist du ein echter Gangsta? Top Singles 2009 CD Reviews Kino DVD JVC vs. AEG Dell Alienware

Seite 04 Seite 09 Seite 14 Seite 30 Seite 52 Seite 54 Seite 56 Seite 58

Es ist kalt, der Schnee türmt sich an den Straßenrändern und überhaupt haben wir langsam aber sich genug und sehnen den Frühling herbei. Aber trotzdem haben wir wieder fleißig an unserer neuesten Ausgabe des Flavor Magazine gearbeitet. Und hier ist sie jetzt endlich! Als Titelstory haben wir diesmal Nina Sky, wo wir mit den beiden sexy Latinas ein exklusiv Interview geführt haben. Aber auch mit Jay Rock, Mr. Excitement, DJ Chilly-E und King Katana haben wir uns für diese Ausgabe unterhalten. Natürlich gibt es auch wieder ein Hip Hop Model, sowie unser Flavor Girl des Monats. Somit kommen die Sehnerven, welche seit Langem nur weiß sehen, ebenfalls wieder auf ihre Kosten. Auf für die Leinwand und den Flimmerkasten Zuhause haben wir wieder ein paar Tipps dabei und bei dem Trendy Stuff erfahrt ihr, was es alles Cooles im Moment gibt. Zusätzlich gibt es für alle Sneaker-Fans ein Interview mit den Gründern der Sneaker-Marke flaek zu lesen. Noch kann man den exklusiven Schuh nicht kaufen, die Warteliste wird aber dennoch von Tag zu Tag länger. Ihr seht, es gibt auch diesmal wieder einiges zu lesen und während ihr euch mit der Februar Ausgabe beschäftigt, arbeiten wir schon an der Nächsten. In diesem Sinne viel Spaß beim lesen und wie immer freuen wir uns auch diesmal über Feedback, welches ihr bequem über www.flavormag.de/kontakt senden könnt.

LIFESTYLE Martha Maria (HipHopModels) Girl des Monats: Elli flaek - Die Gründer im Interview Trendy Stuff

Euer Flavor Mag -Team! Seite 38 Seite 44 Seite 46 Seite 50


splash!: Der KartenVorverkauf geht los! Zugegeben, bei den Schneemassen, welche zur Zeit unser Land bedecken, kommt noch keine richtige Festival-Stimmung auf. Beim Blick aus dem Fenster kann man sich noch nicht vorstellen, unter freiem Himmel diversen Acts auf der Bühne zu zuschauen und im Zelt zu übernachten. Aber keine Sorge, das kommt noch! Und so geht in diesem Monat auch schon der Vorverkauf für das splash! Festival los. In diesem Jahr findet das Festival vom 23. bis zum 25. Juli 2010 statt. Ort der Austragung ist Ferropolis, welches jetzt eine neue und dauerhafte Heimat sein soll.

Februar steht ganz im Zeichen des Bushido Fans von Bushido kommen im Februar voll auf ihre Kosten. So läuft in diesem Monat nicht nur Bushido‘s heiß erwarteter Kinofilm „Zeiten Ändern Dich“ an, sondern es erscheint auch sein neues Album, welches den gleichen Titel tragen wird. Erscheinen soll sein bereits neuntes Studio-Album am 19. Februar über ersguterjunge/Sony BMG. Auch wenn es ein komplett eigenständiges Album sein wird, so finden wir ein paar Songs aus seinem Kinofilm darauf. Insgeheim kommt somit wohl auch ein bisschen Soundtrack-Stimmung auf. Aber trotzdem soll es ein richtiges Album sein, welches laut Bushido sogar sein bestes ist. „Es werden auch Tracks aus dem Film auf dem Album sein, z.B. die erste Singleauskopplung Alles wird gut. Trotzdem wird es ein klassisches Bushido Album, nur eben das beste Album, was ich je gemacht habe und worauf ich sehr stolz bin!“ Neben der normalen Ausgabe wird es auch eine Premium-Edition geben, welche zusätzlich eine DVD beinhält. Über den Inhalt gibt es aber noch keine weiteren Infos.

04

Zu haben ist das Festival-Ticket im OnlineShop von www.splash-festival.de für einen Preis von 96,50 Euro. Was das Lineup in diesem Jahr angeht, gibt es von Seitens der Splash-Macher noch keine weiteren Informationen. Dies wird aber, wie jedes Jahr, im Laufe der nächsten Wochen und Monaten wieder nach und nach bekannt werden. Wir sind schon einmal auf das Lineup und der Headliner des 13. splash! Festivals gespannt.


Def Jam feiert 25 Jahre Hits auf 5 CD‘s & T-Shirt Das Label Def Jam gehört wohl zu den erfolgreichsten und bekanntesten Labels in Sachen Hip Hop und R&B. 25 Jahre hat das Label bereits hinter sich. 25 Jahre voller Hits. Und für alle Fans und Sammler kommt jetzt die „Def Jam 25th Anniversary Collection“ in den Handel. Termin ist der 9. Februar 2010 und dabei wird dem Käufer einiges geboten. So gibt es 60 Hits aus dem Hause Def Jam auf 5 CDs. Diese kommen in einer Mini-Record-Kiste, zusammen mit einem T-Shirt.

Trey Songz bringt „Anticipation“ Im letzten Sommer hatte der R&B-Sänger sein neues Album „Ready“ veröffentlicht. Allerdings hatte er wesentlich mehr Tracks aufgenommen, als letzten Endes auf dem Album zu hören waren. Der Grund: Viele der Songs passten seiner Meinung nach nicht zum Konzept von „Ready“.

Unter anderem finden wir auf den CDs Tracks wie „Rock The Bells“, „Gold Digger“, „99 Problems“, „Regulate“, „Stand Up“, „Holla Holla“, „Put It On Me“ und „Guess Whos Back“. Das Ganze kommt zu einem Preis von Rund 50 Euro nach Hause. Für Fans des Labels und Sammler ist diese Collection also ein echtes Muss.

Damit diese Songs aber nicht irgendwo in der Versenkung verschwinden, hat Trey Songz diese jetzt zusammen gepackt und auf sein neues Street-Album „Anticipation“ gepackt, welches im Februar erscheint. Termin hierfür ist der 5. Februar 2010 und veröffentlicht wird das Ganze über 101. Den Vertrieb übernimmt Groove Attack. Fans bekommen auf „Anticipation“ 13 neue Songs zu hören, wobei die letzte Nummer auf der Scheibe eine Live-Aufnahme von „Successful“ ist. Somit sollte die Dürrezeit bis zum nächsten Trey Songz Album auch leichter zu überstehen sein. Zumal er sowieso auf zahlreichen Songs ein gern gesehener Feature-Gast ist.

05


Rasheeda ist ein „Certified Hot Chick“ Bei unseren Kollegen in den Staaten ist das Album bereits im letzten August erschienen. Der Deutsche Markt wird jetzt in diesem Monat bedient. Genauer Termin: 5. Februar 2010. Erscheinen wird es über Neo-Tommy Boy Entertainment / Sony Music. Auf insgesamt 21 Tracks will uns die Rapperin erklären, weshalb gerade sie die geilste Chick im Universum ist. Features gibt es dabei von Shawnna, Kandi, Diamond von Crime Mob, Selasi, The 2-9 Boyz und Cherish.

SHEMC gibt Shenesisch für anfänger Du sprichst kein Shenesisch? Dann wird es aber langsam mal Zeit! Denn am 19. Februar veröffentlicht die Rapperin SheMC ihr Album „Shenesisch für Anfänger“. Erscheinen wird das 12-Track starke Album über Rocking Ape (CMS). Die erste Single aus dem Album ist der Song „Moderne Sklaven“, wozu vor kurzem auch ein Video gedreht wurde. Inhaltlich nimmt die Dame, welche als die neue Hauptverantwortliche für die deutsche Rapwelt angekündigt wird, kein Blatt vor den Mund. Textlich geht es dabei unter anderem um Männer, Sex, die nervende Arbeit und ihren Sohn. Ob sie wirklich die Hauptverantwortliche ist, könnt ihr am 19. des Monats für euch selbst entscheiden.

06


Eazy-E kommt erneut auf den Markt Das Eazy-E maßgeblich am Hip Hop Teil nahm und ein wichtiger Bestandteil war, lässt sich wohl kaum abstreiten. Und genau so sieht es Rapper Snoop Dogg auch. Dieser veröffentlicht im Zuge von „U.S.D.A (Uncut Snoop Dogg Approved)“ zeitlose Klassiker und darunter auch „Eazy Duz It“ von Easy-E. Das remastered Album bietet 12 Tracks, welche wohl in keiner Sammlung fehlen sollten. Wer sie also noch nicht sein Eigen nennt, der bekommt jetzt noch eine Chance. Termin für „Eazy Duz It“ ist der 19. Februar 2010 und erscheinen wird das Ganze über Priority Records (EMI) .

Snoop Dogg präsentiert uns die West Coast Blaupausen

Weitere Alben, die Snoop Dogg im Zuge seiner „U.S.D.A.“ an diesem Tage veröffentlicht sind „Strictly Business“ von EPMD und „Ghetto D“ von Master P. Zeit also, unvollständige Sammlungen zu komplettieren.

Über die Jahre hat Priority Records so einiges an Hip Hop Material veröffentlicht. Das Beste, oder in Snoop Dogg‘s Augen das Beste, kommt jetzt in Form von „The West Coast Blueprint“, welches eine Art Sampler darstellt. Mit darauf sind Tracks wie „Alwayz Into Somethin‘„ von N.W.A., „Check Yo Self“ von Ice Cube, „Keep Their Heads Ringin‘„ von Dr. Dre und „Gangstas Make The World Go Round“ von der Westside Connection. Zusätzlich gibt es noch den Track „Check Yo Self“ von Snoop Dogg in der Snoop Dogg Version. Für viele ist es vielleicht ein unnötiger Release. Allerdings finden sich schon ein paar echte Klassiker auf dem Teil. Wer diese Nummern also noch nicht hat, der sollte hier zuschlagen. Termin ist der 19. Februar 2010 und erscheinen wird der Silberling über Priority Records / EMI Music.

07


Foto: Guy Fawkes/Flickr.com

Bist du ein echter Gangsta?

I

n vielen der angesagten Hip Hop Musikvideos der letzten Jahre wurde immer großen Wert darauf gelegt, zu zeigen was ein krasser Gangsta man sei. Es musste immer dunkel, hart und böse rüber kommen. Dieses Image verkaufte sich auch mehr als zufriedenstellend.

Wen wundert es dann also, dass auch zahlreiche Kids dieses Bild cool fanden und sich nach Außen hin immer hart und böse präsentieren mussten? Aber mal ganz im Ernst: ist es wirklich so cool? Denn mit zunehmendem Alter, sieht man dieses ganze Phänomen eher etwas skeptisch. Mit nüchternem Blick sieht man das komplette Treiben und muss ehrlich zu sich sagen, dass es eigentlich mehr peinlich als cool ist. Dabei bildet sich daraus ein noch viel größeres Problem. Aussenstehende bringen den Hip Hop und seine Szene somit immer sofort mit diesem Bild in Verbindung. Auch wenn der Hip Hop viel mehr verkörpert, als nur einen auf dick zu machen. Dies war eher eine bittere Nebenerscheinung, welcher der Hype mit sich gebracht hat. Das es vielmehr eine Kultur und eine Lebenseinstellung ist, dass verstehen die meisten Aussenstehenden lei-

der nicht. So würde man wohl nie denken, dass ein erfolgreicher Mann im Anzug eventuell auch auf Hip Hop steht, die Musik gerne hört und die Kultur in seiner Freizeit lebt. Sieht man aber einen Jugendlichen auf der Wartebank vom Harz IV Amt in Baggy-Jeans sitzen, steht gleich fest, dass dieser Hip Hop hören muss und er in seinem Leben sowieso nichts auf die Beine bringt. Er hätte in seiner Freitzeit nur dumme Gedanken und nichts Gutes vor. Fakt ist also, dass der Hip Hop dieses schlechte Image umbedingt los werden muss. Aber es haftet wie festgetretener Kaugummi am Schuh, so wie man der Elektro-Szene auch gerne den Drogenmissbrauch zuschreibt. Doch wie wird man dieses Image wieder los? Muss der Hype erst wieder verschwinden, dass nur noch die echten Heads den Hip Hop Leben? Oder reicht es, wenn die Szene einfach älter und somit reifer wird? Spielt vielleicht auch die Art der Hip Hop Musik im TV eine Rolle? Man sieht, Fragen über Fragen und ändern kann man wohl sowieso nichts. Das Beste ist, man lebt einfach seinen Hip Hop und gibt nichts auf das, was nicht Hip Hop ist. Text: Timothy Morrell

09


Foto: Jim Larer

10


Also, was gibt es Neues bei Nina Sky? Deutschland kennt euch ja noch von früher aber was gibt es so Neues aus der Welt von Nina Sky zu berichten? Na ja, derzeit arbeiten wir an einem neuen Album, wozu wir die Arbeiten vor Kurzem aufgenommen haben. Wir waren viel unterwegs, Nicole hat bei zahlreichen Gigs aufgelegt und wir machen einfach weiter Musik. Wir bleiben einfach fleißig.

denen experimentiert. Wenn ihr euch Heute die verschiedenen Songs anhört, welche wir mit Pitbull über Dip.Lo und Alchemist gemacht haben, seht ihr wie vielseitig wir sind. Wie auch immer, bezeichnen wir uns gerne als Pop-R&B Gruppe. Was ist der größte Unterschied, welchen ihr bei eurer Musik in den verschiedenen Märkten wie etwa den Staaten, Deutschland und Japan seht?

„Außerhalb der Staaten kennen die Leute Nina Sky von 2004. Sie wollen Sachen wie „Move Your Body“ und „Oye Mi Canto“ hören.“ Wie seit ihr eigentlich in Kontakt mit Rick Ross und Pitbull gekommen? Ihr habt ja zusammen aufgenommen. Mit Rick Ross haben wir an zwei Songs gearbeitet. Der erste war „Flippin‘ Dat“, welchen wir zusammen mit Cool and Dre in Miami aufgenommen haben. Das Ganze war wohl vor fast zwei Jahren. Rick Ross hörte uns bei den Aufnahmen zu „Curtin Call“ und fand Gefallen daran, worauf hin er mit einstieg. Pitbull hat dann später noch seinen Verse zum Remix beigesteuert. Und wo seht ihr Nina Sky in den nächsten vier Jahren? In den nächsten vier Jahren werden wir die Welt übernehmen! Zusätzlich werden wir noch unser eigenes Sneaker Magazin haben.. Nein, Spaß bei Seite. Aber wir arbeiten an einer menge Projekte. Ehrlich.. (lacht) Ganz Großes.. Wie würdet ihr euren weiterentwickelten Style beschreiben. Weiter entwickelt seit dem Punkt, an dem ihr euch der Welt vorgestellt habt. Na ja, als wir mit der Musik angefangen haben, war die größte Missinterpretation, dass wir eine Reggaeton Gruppe sind. Weil wir Latinas sind, wurden wir immer in diese Ecke gepackt. Es war aber auch immer toll, den Support der Latin-Community zu haben. In fünf Jahren reift man aber um einiges und so haben wir musikalisch mit vielem Verschie-

Ich glaube die Leute in den Staaten fühlen die neue Musik, welche wir veröffentlichen. Außerhalb der Staaten kennen die Leute Nina Sky von 2004. Sie wollen Sachen wie „Move Your Body“ und „Oye Mi Canto“ hören. Ich denke, dass ist der größte Unterschied. Sie wollen noch immer die Mädels von 2004 hören. In den Staaten finden sie aber auch Gefallen an Nina Sky von Heute. Wir sind dennoch aber so dankbar, dass es unsere Musik überhaupt so weit schafft. Wie etwa letztes Jahr, da haben wir Neu Jahr in Afrika verbracht. In Deutschland waren wir auch bereits unzählige Male. Wir waren schon an so vielen verschiedenen Orten in der Welt und dass die Leute Gefallen an unserer Musik finden, ist einfach nur toll. Und wie würdet ihr das aktuelle Musik-Geschäft beschreiben? An welchem Punk befindet sich die Maschinerie momentan? Es dreht sich alles um digitale Downloads.. Viele Leute beschweren sich ja darüber aber ich finde es cool, dass du von überall aus auf die Musik zugreifen kannst. Dann das man in der kompletten Welt auf Tour gehen kann und dabei die Möglichkeit bekommt Geld zu verdienen. Und als Künstler kannst du dann einen Song veröffentlichen, wenn du es möchtest. Ich denke einfach, dass es toll ist, verstehst? Wie war es in einem Haushalt aufzuwachsen, in dem dein Vater ein DJ war? Da wurde einem die Musik ja förmlich in

11


Foto: Jack Sparrow

die Wiege gelegt. In einem Haus aufzuwachsen, indem mein Vater DJ war, inspirierte mich natürlich sehr. Er spielte alles. Von Rock zu Hip Hop, House, Freestyle und Reggae. Es gab kein Genre, dass er nicht spielte. Zusätzlich dann noch

für den Song „Bullshit“ und das dazu gehörige Video gekommen? Natalie hat den Song geschrieben und eigentlich soll es so eine Art Fun Song sein. Unterstützung bekam sie dabei von Salam Remi. Für das Video sind wir einfach losge-

„Unser absolutes Lieblings Duo sind Outkast. Die bei zugleich auch einfach so anders. Es gibt keine ander in New York aufzuwachsen, gab dem Ganzen dann den Rest. Hier gibt es ja soviel verschiedene Musik. Mit wem würdet ihr in der Zukunft gerne einmal zusammen arbeiten? Gibt es da irgendwelche Traum-Features? Es gibt eine menge Künstler, welche wir lieben. Aber unser absolutes Lieblings Duo sind Outkast. Die beiden sind so talentiert aber zugleich auch einfach so anders. Es gibt keine andere Gruppe wie Outkast. Mit ihnen zusammen einen Track aufnehmen wäre einfach klasse. Wie seit ihr überhaupt auf das Konzept

12

zogen und haben dabei solchen Spaß gehabt. Jedes Mal, wenn wir es performt haben, hatten wir einen riesen Spaß und schon hatten wir unser Konzept für den Videoclip. Es sollte zur Hälfte eine Hausparty sein und zur anderen Hälfte in den Straßen von New York sein. Und glaubt mir, es hat einfach Spaß gemacht.. Was kommt als nächstes von Nina Sky? Also, momentan geben wir unserem neuen Album den letzten Schliff und sollten hierzu auch bald einen endgültigen Veröffentlichungs-Termin haben. Nebenbei spielen wir aber auch weiterhin Shows, gehen auf Tour


Foto: Siger Pictures

und legen auf..

sage ich auch immer Vinyl.. (lacht)

Viele wissen ja wahrscheinlich nicht einmal, dass ihr auch auflegt..

Was sind die Top drei Alben, die momentan bei euch voll am laufen sind?

Na ja, wir legen eigentlich schon seit unserem 13. Lebensjahr auf. Es macht einfach

The Major Laser Album.. Swizz und Dip-Lo. Dann „Element of Freedom“ von Alicia Keys und Joell Ortiz „Roadkill The Mixtape“.

iden sind so talentiert aber re Gruppe wie Outkast.“ Spaß und ist saumäßig cool.. Mit Serato legt Heute ja jeder auf aber wenn du dir altes Material von uns anschaust, dann siehst du wie wir richtig mit Platten auflegen. So richtig Oldschool halt noch.. (lacht) Nachdem ihr auch auflegt, Serato oder Wax? Na ja, ich habe mein ganzes Leben lang mit Platten aufgelegt. Aber als Frau macht es auch nicht so wirklich Spaß die ganzen Plattenkoffer durch die Gegend zu tragen. (lacht) Mit 16 haben Natalie und ich noch immer die ganzen Platten durch die Gegend geschleppt. Da ist es mit Serato Heute schon einfach. Aber ich habe auf Vinyl gelernt also

Wann kommt ihr eigentlich mal wieder nach Deutschland? Bislang stehen noch keine genauen Termine fest aber wir sind bereit die Welt erneut zu bereisen und euch einzuheizen. In der Schweiz waren wir übrigens auch ziemlich oft.. Okay, noch irgendwelche letzten Worte? Ihr könnt uns unter www.ninaskyhigh.com checken. Und folgt uns auf www.twitter. com/ninasky. Unser neues Album „Production Starts Today“ kommt auch bald also haltet schon mal die Augen offen. Besten Dank auch an Euch für das Interview. Interview: Ron-Lo

13


D

as Jahr 2009 hatte die eine oder andere Single im Gepäck, welche uns zahlreiche Wochen in den Charts begleitet hat. Einige gingen uns tierisch auf die Eier, andere haben wie tierisch gefeiert. Aber schauen wir doch einfach einmal, was letztes Jahr angesagt war. Die Entscheidung liegt dann bei jedem selbst.

„DOWN“

Jay Sean feat. Lil Wayne Ganze 24 Wochen hielt sich Jay Sean‘s Single „Down“ in den Top 10 der Hot 100. Gefeatured wurde der R&B-Star aus Englang von Lil Wayne. Derzeit mischt er die Clubs mit seiner neuen Single „Do You Remember“ ein.

Foto: Amit and Naroop Jhooti

„I GOTTA FEELING“

Black Eyed Peas Mit ihrem neuen Album „The E.N.D.“ gehörten die Black Eyed Peas wohl klar zu den erfolgreichsten im vergangenen Jahr. Neben diversen anderen Singles, blieb „I GOTTA FEELING“ 19 Wochen unter den Top 10. „Boom Boom Pow“ schaffte es 21 Wochen.

„KNOCK YOU DOWN“

Keri Hilson feat. Kanye West and Ne-Yo Der Shooting-Star Keri Hilson, welche Timbaland einiges zu verdanken hat, schaffte es mit ihrer Single „Knock You Down“ ganze 14 Wochen in die Top 10. Derzeit ist sie mit ihrer aktuellen Single „I Like“ ebenfalls sehr erfolgreich.

„KISS ME THRU THE PHONE“

Soulja Boy Tell Em feat. Sammie Auch Teen-Rapper Soulja Boy konnte 2009 einen Hit landen. Mit seiner Single „Kiss Me Thru The Phone“ traff er das Herz der TeenGirls und blieb 13 Wochen in den Top 10.

„DEAD AND GONE“

T.I. feat. Justin Timberlake Auch Hit-Meister Timbaland hat es wieder geschafft einen KillerBeat abzuliefern, wodurch es ihm und T.I. gelang ganze 13 Wochen in den Top 10 zu bleiben.

14


16


Stell dich doch bitte kurz und knapp für die Leser vor. Einige werden dich nämlich wohl noch nicht kennen. Ich bin King Katana, der Rapper, welcher Hip Hop wiederbelebt. Früher nanntest du dich noch King Killa Gun. Kann man den Namenswechsel zu King Katana als Erwachsen werden deines Rap‘s verstehen? Ja, auf jeden Fall. Ganz ehrlich gesagt, passt der Name eh nicht mehr zu mir, da ich keine Underground Mukke mehr mache. Ich habe mir größere Ziele gesetzt und ehrlich gesagt scheiß ich mittlerweile auf die Underground Rapszene, da es eh zu viele möchte gern Rapper gibt. Also wenn man sich deine Tracks von früher anhört und dann zum Beispiel das Video „Mein Meisterwerk“ anschaut, dann würde ich auf jeden Fall sagen, dass es eine geradlinige Steigerung nach oben ist. Erstmal danke für die Probs, das höre ich gerne. Ich habe mich weiterentwickelt. Musikalisch und textlich. Meiner Meinung nach ist es das was einen guten Künstler ausmacht. Mittlerweile ist es mir ziemlich wichtig, dass meine Songs zum einen die Jugend und zum anderen auch die Gesellschaft ansprechen. Sprechen wir über dein anstehendes Mixtape. Was ist deiner Meinung nach der beste Grund, warum die Leute es sich kaufen sollten? Ganz einfach, weil das zu 100% ich bin. Das heißt, ich habe alles selber gemacht, von A bis Z. Um mal ein paar Beispiele zu nennen, ich habe selber produziert, abgemischt, gemastert und sogar meinen Videoclip habe ich komplett alleine produziert. Es ist in erster Linie natürlich die gute Musik und jeder der es sich holt, wird ein Teil etwas ganz Großem. Das Mixtape ist erst der Anfang. Also das Mixtape ist eine Limited Editon und es ist auf eine Auflage, welche ich jetzt nicht nennen werde, limitiert. Erwarten uns auf dem Tape spezielle Features, welche man besonders erwähnen sollte? Zu viel will ich jetzt nicht verraten aber ei-

Ich habe mir größere Ziele gesetzt und ehrlich gesagt scheiß ich mittlerweile auf die Underground Rapszene, da es eh zu viele möchte gern Rapper gibt ner von ex Aggro Berlin ist auch dabei. Den Song habe ich mit Joe Rilla gemacht und eins muss ich sagen, dass ist echt mal ein Song geworden, welcher die Probleme der Jugend und die Probleme der Gesellschaft anspricht. Aber wie gesagt, zu viel will ich nicht verraten (lacht). Na ja, hab ich eigentlich schon. Ich hab es mit den Features ziehmlich gering gehalten, eine Rapperin ist auch noch mit drauf. Nenne uns einen Track aus deinem neuen Tape, der dir besonders wichtig ist und erklär den Leuten kurz warum. Das ist auf jeden Fall „Rap Haniball“. Mit diesem Song stell ich endlich mal die Fronten klar und sage meine offene Meinung über das ganze Rap-Ding. Mir war es sehr wichtig mich von den ganzen Underground MC´s zu distanzieren. Mich kann man in keine Schublade stecken, da ich künstlerisch sehr vielfältig bin und das hört man auch auf dem Mixtape. Wird es in naher Zukunft Live Auftritte von dir geben? Wann kann man dich zu sehen bekommen? Also es wird auf jeden Fall in naher Zukunft eine kleine Tour geben. Leider kann ich im Moment keine genauen Infos geben, da alles noch in Planung ist. Ich denke mal, so gegen März oder April werde ich mit live Gigs loslegen. Wie wichtig ist für dich der direkte Kontakt zu den Fans? Was machst du dafür oder dagegen? Mir ist der Kontakt sehr wichtig, da ich immer gerne Feedback bekomme (lacht). Ne, jetzt mal im ernst. Ich finde das gehört einfach dazu. Natürlich kann ich den ganzen Leuten, welche mir bei Myspace schreiben, nicht immer antworten aber ich gebe mein Bestes.

17


Das Album wird ein ganz besonderes Projekt. Es werden viele namhafte Produzenten mit drauf sein. Du hast erwähnt, dass du dich von deinem Label getrennt hast und momentan „Vogelfrei“ bist. Für den Sommer hast Du ein Album angesetzt. Wirst du bis dahin die Unterstützung eines Labels in Anspruch nehmen? Also im Moment genieße ich meine Unabhängigkeit. Ich warte jetzt erstmal ab was sich so ergibt. Ich habe schon ein paar Angebote aber mal schauen. Ich warte noch auf das richtige Label. Natürlich wäre ich von einem guten Deal nicht abgeneigt (lacht).

3 Pflichtaccessoires für Hiphopper Platz 3: King Jacke Platz 2: Dicke Königskette Platz 1: Mein Mixtape

FACTS

Kann man über das Album schon irgendwas in Erfahrung bringen? Hmmh (lacht). Ein paar Infos kann ich euch schon mal geben. Das Album wird ein ganz besonderes Projekt. Es werden viele namhafte Produzenten mit drauf sein. Das Album wird endlich wieder mal für frischen Wind sorgen und ein neues Maß an Qualität und Technik bringen. Es wird einfach Bombe. Mit welcher Musik entspannst du dich? Was muss in den Player, damit du wieder runter kommst? Also zum entspannen gebe ich mir eigentlich selten Songs. Ich höre mir lieber geile Beats an. Das bringt mich wieder runter. Ich feiere auf jeden Fall paar Songs von Bass Sultan Hengzt und Automatikk. Das sind ja auch Nürnberger Jungs. Die supporte ich genre. Gut, das war es dann auch schon wieder. Danke für die ehrlichen Zeilen und die letzten Worte gehören wie immer dir. Sag den Leuten was du unbedingt loswerden musst. Also kauft euch das Mixtape „Straßen Therapy“ wenn ihr geile Mukke feiert. Entweder im Laden oder online. Jeder, der es nicht kauft, verpasst was (lacht). Eins noch zum Schluss, deutscher Hip Hop ist nicht Tot, sondern zur Zeit nur langweilig geworden. Jetzt bin ich da, „Hip Hop wird wieder belebt“.

King Katana‘s 18

Name Alter Website killagun

King Katana 26 myspace.com/king-

1984 zur Welt gekommen beginnt Katana 2001 die ersten Schritte im Rap zu gehen. Aus Hobby und Frustventil wurde schnell eine große Liebe. Im Jahr 2006 kam dann sein erstes Mixtape „Undercover Blackout“ heraus. Im Jahr 2009 bekommt Katana seinen ersten Plattenvertrag. Ein halbes Jahr lang hielt dieses Bündnis, endete aber wegen Differenzen zwischen Label und Künstler. Seit diesem Zeitpunkt lebt er seine Musik verstärkt weiter, ohne aber auf ein Label angewiesen zu sein. 2010 erscheint sein Mixtape „Straßen Therapy“ gefolgt von seinem Release Album im Sommer 2010.


19


Mr. Excitement

erinnert sich an den legendären New Yorker Club „The Tunnel“

I

n der Zeit von 1997 bis 2001 haben sich jeden Sonntag die Besten aus Hip Hop und R&B in einem Club getummelt, welcher später zur Legende wurde. Big Time Hustlers, NBA Profi-Spieler und Purple Bentlys.. Der größte und bekannteste DJ unserer Zeit, Funkmaster Flex, und Hot 97 Persönlichkeit Mr. Excitement fungierten dabei als Host vom Studio 54 der 90‘er. Wir setzen uns also zusammen mit dem Mann hin, der den Club mit seiner Kamera dokumentiert hat, welcher Trends in Fashion und neuer Musik gesetzt hat. Sie haben wahrlich einen Standard für Clubs gesetzt, welchen man Heute versucht zu erreichen. Wir erinnern und an „The Tunnel“. Was geht Mr. Excitement? Ich chille und bei dir? Mir geht es auch gut. Wie seit ihr auf die Idee gekommen, einen Club wie den Tunnel zu machen? Na ja, ihr kennt ja meine Verbindung mit Funkmaster Flex.. Funkmaster Flex hatte früher für eine Frau namens Jessica Rosenblum gearbeitet, welche richtig dick im Ge-

20

schäft war. Sie machte damals zusammen mit Puffy „Red Zone“. Zu dieser Zeit machte noch Chris Lyte „The Tunnel“. Das war etwa `94. Ein paar Jahre später stellten dann Jessica und Chris The Tunnel ein. Daraufhin übernahmen Flex und Paul Knox das Ganze. Sie setzten ihren Stempel darauf und brachten es auf das nächste Level. Und das war dann mehr oder weniger der legendäre Club, den ihr Heute alle kennt. Dort war die größte Energie, die ich je gefühlt habe.. Also für die, welche keine Ahnung haben, was war „The Tunnel“? Es war the Top of the Top! Der Beste Club für Hip Hop in Generationen.. Jeder Künstler, der in der Zeit von 1996 bis 2001 einen Hit hatte, war zuvor und auch danach dort. Wir hatten sie alle in den Sonntag Nächten.. Und welche Rolle hast du bei „The Tunnel“ gespielt? Wir waren so etwas wie das Video-Team von Funkmaster Flex. Wir haben also alles bei „The Tunnel“ auf Band aufgenommen. Wir haben keinen einzigsten Sonntag in der Zeit von 1994 bis 2001 verpasst. Wir haben al-


Mr. Excitement zusammen mit Black Rob

les auf Video festgehalten.. So zum Beispiel auch den totalen Disrespekt, den manche für die Frauen hatten. Wir haben alles gefilmt. „The Tunnel“ war etwa mit Studio 54 in New York gleich zu stellen. Du musstest einfach dort sein. Auch wenn es gefährlich war. Du hattest Angst erschossen zu werden, dennoch musstest du dort sein.. Wer gehört zu den Künstlern, die dort performt haben? Wirklich jeder.. Der erster Künstler, welcher auftrat, war Domino von der Westcoast.. Danach kam DJ Flex mit seinem Water Dance. Darauf folgte das komplette Junior Mafia Ding mit Puff Daddy.. ich nenne ihn noch immer Puff Daddy und nicht Diddy.. Lil Kim und all die Leute kamen in den Club. Wer immer gerade den heißesten Song hatte, der kam vorbei. Sagen wir, du hasst am Dienstag einen Song veröffentlicht, dann war Flex schlau und wir hatten sich am Sonntag im Club. Snoop Dogg, Dr Dre, Rakim, EMPD, Run DMC, Eve, Ginuwine, Timbaland.. Wenn du dir die Charts von 1997 anschaust, jeder der einen Hit hatte war da.. JD, The Brat, Trina.. Sie warren alle da. Auch wenn es nur zum Abhängen war. Ludacris, CNN, ProfiSportler wie Reggie Miller.. Wer auch sonst noch bei den Jets oder Knicks war, sie kamen alle. Wie war denn die Hip Hop Szene zu die-

Mr. Excitement mit Ja Rule @ The Tunnel

Der legendäre „The Tunnel“ Club auf 27th und 11th Ave. in New York

21


Funk Flex, Lil Kim, Big Kap, DJ Kaori & Mr. Excitement @ The Tunnel ser Zeit? Von meinem persönlichem Standpunkt aus gesehen.. zu dieser Zeit ging es um wirkliche Lyrics. Heute ist jeder, der die Gangster Rolle spielt, auch echt ein Gangster aber das ich eine andere Geschichte. Aber die Musik in den 90ern war einfach besser. Zum Beispiel Busta Rhymes‘ „Put Your Hands Where My Eyes Can See“.. muss ich noch mehr dazu sagen? Big Pun, Fat Joe.. du wusstest, dass jeden Sonntag etwa 3000 Leute da sein werden und du etwas zu sehen bekommen wirst, dass du in keinem anderen Club geboten bekommen hättest. Aber es war Sonntag Nacht.. was war mit Arbeit? Man, den Leuten war die Arbeit egal (lacht). Ich meine, viele Leute hatten nicht einmal einen Job. Es waren eher die großen Drogendealer die Massen an Kohle ausgegeben haben. Somit war es für viele kein Thema und einfach selbstverständlich, an einem Montag Morgen in den Tunnel zu gehen. Bei mir war es etwas anders. Ich habe ja zu der Zeit für Funkmaster Flex gearbeitet und er hat dann Montag früh im Büro angerufen und fragte wer alles da ist. Wer nicht da war, der wurde sofort gekündigt. Es war verrückt. The Tunnel ließ dich fühlen, als wärst du ein Star und das obwohl man keiner war. Es ist 1998 und du bist auf den Weg zum Tunnel. Was würdest du anziehen?

22

Zu dieser Zeit waren vorallem die Football und Baseball Shirts angesagt. Dazu einfach eine Jeans und ein paar Tims. Du bist einfach so gekommen wie du warst. Wenn du nicht früh genug dort warst, dann konnte es dich schon einmal locker 100 Dollar kosten um nur rein zu kommen. Jeden Sonntag, direkt nach dem Football Spiel, schmissen wir uns ins Auto und machten uns direkt auf den Weg zum Tunnel. Die Türsteher vom Tunnel waren ja dafür berüchtigt, dass sie die Leute ihm hohen Bogen aus dem Club geschmissen haben. Was war das verrückteste, dass du dort gesehen hast? Hmm, da gab es diesen Typ Pauly Prime Time, welchen wir alle kannten. Eines Tages hatte er irgendein Problem mit Funkmaster Flex. Ich bin mir nicht sicher worum es ging aber er schmiss eine Moet Flasche in der DJ Booth auf Flex. Das haben die Türsteher gesehen, woraufhin sie die Scheiße aus ihm geprügelt haben. Es war als ob das komplette Security Team auf einen einzelnen Typen losgegangen sind. Sie haben ihn dann aus den Club rausgeprügelt. Er hat darauf hin versucht sie zu verklagen aber ist damit nicht durchgekommen. Lass mich dir das sagen.. Die Türsteher vom Tunnel waren vorher immer hinten und haben trainiert. Ich meinte dann nur, was macht ihr hier hinten? Sie meinten dann nur, dass sie Heute wohl wieder jemanden verprügeln müssen. Die Türsteher vom


Mr. Excitement und Carl Thomas

Tunnel haben ihren Job sehr ernst genommen (lacht). Die hatten echt keine Skrupel. Viele von ihnen waren auch Ex-Cops, welche ihren Job wegen überzogener Gewalt verloren hatten. Das war ihnen aber egal.. Denen machte es einfach nur Spaß sich zu prügeln und dabei noch Geld zu verdienen. Die waren echt skrupellose Typen.. Eines Abends performte Puff Daddy zusammen mit Mase im Club und er hatte einen Bodygaurd names Bam dabei, welcher immer verdammt große Tims getragen hat. Während des Auftritts war dann diese Tussi, die immer Puffs Hose angefasst hat. Also sagte er mehrmals, sie solle es lassen. Aber sie machte einfach weiter. Daraufhin trat er ihr einfach ins Gesicht, wobei er ihr auch ein paar Zähne ausgeschlagen hat. Echt verrückt.. Wir haben das sogar auf Video aber bislang hat es noch keiner zu sehen bekommen. Oder beim Auftritt von Capone und Norega.. Da war dieser Typ in der Menge, welcher Champagne auf sie geschmissen hat. Sie sind dann von der Bühne gesprungen und haben ihm eine Knarre an den Kopf gehalten. Daraufhin sind dann auch Schüsse gefallen. Da gab es so viele Vorfälle. Und eines Abends waren Fat Joe, Big Pun und derren Terror Squad im Hinterzimmer als ein Mann ankam und fragte, wer all diese Deutschen sind (Anmerkung der Redaktion: Für Hispanics und Latinos ist dies eine Beleidigung). Big Pun hat ihn dann einfach über den Haufen gerannt, bevor sie ihn alle verprügelt haben. Soviele Eindrücke. Egal ob live Auftritte, po-

Partygoers zu Besuch @ The Tunnel

sitive oder negative Vorfälle. The Tunnel war voller Energie. Was war der denkwürdigste Auftritt im Tunnel? Na ja, es war während des Beefs zwischen der Eastcoast und der Westcoast. Damals kamen Xzibit, Snoop Dogg und Dr Dre um zu performen. Wir dachten wirklich nicht, dass sie kommen werden. Aber sie sind tatsächlich aufgetaucht. Das war 1999 und es hat mehr oder weniger den Beed in New York beendet. Früher hat Flex nie etwas von Death Row Records gespielt. Diese Nacht hat sich echt in meinem Kopf eingeprägt. Als sie dann „California Love“ in New York gespielt haben, war es einfach nur verrückt! Ich bin früher auch immer zu besonderen Anlässen mit meinen Freunden in den Tunnel gegangen. Wenn du gekommen bist, dann warst du ja auch nie alleine dort. Welcher Teil war der deepste? Musst du diese Frage wirklich stellen.. willst du das wirklich fragen? Es war Brooklyn! Egal wohin du in dieser Welt gehst, es ist Brooklyn. Aber Jersey war auch deep. Aber es wird nichts vergleichbares zu Brooklyn geben. Viele große Ballers wie etwa Puffy sind früher in den Tunnel gegangen. Wer würdest du sagen, kam in den Club und

23


Mr. Excitement und Eve @ The Tunnel

machte gleich mal den V.I.P. Bereich dicht? Ich meine, das Wort ballin‘ wurde ja mehr oder weniger im Tunnel erfunden. Die hatten so viele exklusive Räume.. Ich glaube es waren an die 40 Stück. Normale Leute sind da gar nicht erst rein gekommen. Die waren eher für Leute wie Shaq, Ja Rule und Camron. Diese Leute würden sich so ein Zimmer nehmen. Da gab es Zimmer mit Wasserfällen und so einem Zeugs, welche normale Besucher nie zu Gesicht bekommen hätten. Der Raum war gern gebucht von Snoop Dogg, Dr Dre und Missy Elliot. Aber diese Zimmer haben mich schon damals fasziniert.

1 Uhr Nachts @ The Tunnel

Was war die größere Ära für dich? Die Ära des Tunnel oder die des Pladdium auf der 14th Street? Ich würde mich für The Tunnel entscheiden müssen. Das Palladium hatte auf der 14th Street zwar die größere Bühne, doch im Tunnel war einfach mehr Energie. Zusätzlich hatten wir jeden Sonntag von 97 bis 2001 live Auftritte. Das war einfach das Beste. Okay, zu guter Letzt: Hast du noch irgendwelche Projekte am laufen, über welche du uns informieren möchtest?

franchiserecordpool.com gestartet. Genau genommen war es 1997. Seit dem bieten wir DJ‘s auf der ganzen Welt das Neueste aus der Musikwelt an. Wir haben auch unser Radio, welches ihr unter worldcastradio.com checken könnt. Wir schmeißen auch immer wieder mal ein paar Events hier in New York. Es macht einfach Spaß mit all den Leuten von früher weiter zusammen zu arbeiten. Interview: Ron-Lo

Derzeit arbeiten wir an einer Dokumentation über den Tunnel für VH1 und MTV2 mit zahlreichem Videomaterial, welches wir über die Jahre im Tunnel aufgenommen haben. Zusätzlich habe ich noch mit Funkmaster Flex

24


Interview: Daniel Gr채bner

26


Alles klar Jay, wie geht’s? Danke, danke. Ich möchte mich auch gleich für eure Liebe und die Unterstützung bedanken, ich weiß dass wirklich zu schätzen. Bevor wir mit den ganzen Fragen beginnen, hätte ich gerne, dass Du dich kurz selbst vorstellst. Du bist ja noch ein Newcomer, also… wer ist Jay Rock, und wo kommst Du her? Jay Rock ist die Zukunft des Westcoast Raps, oder lass uns ganz einfach sagen, ich bin die Zukunft der Rapmusik. Punkt. Ich komme aus einem der härtesten und berüchtigtsten Vierteln in Los Angeles, nämlich aus Watts. Mit meinen Geschichten kann sich einfach jeder identifizieren, und selbst wenn du dich nicht direkt angesprochen fühlst, dann eben indirekt über Geschehnisse und Ereignisse die einem Bekannten oder Freund passiert sind. Ich repräsentiere die Straße, ich bin ein Gangster und ein Thug, ein Rapper, aber ich könnte genauso auch dein Sohn oder dein Bruder sein. Jeder wird also irgendetwas finden, dass er mit mir teilt, und ansonsten bin einfach ein cooler Typ.

verly Hills ist die Art wie ich aufgewachsen bin vermutlich das schlimmste auf Erden. Andererseits wäre es für eine arme Familie aus dem Irak wahrscheinlich das Paradies. Das ist natürlich war, aber auch die Unwissenheit der Menschen spielt bestimmt eine entscheidende Rolle. Alles was ich zum Beispiel über Watts weiß stammt aus „Menance II Society“ und „Friday“, der zumindest in Watts gedreht wurde. Wo liegt nun aber die Realität? Natürlich spiegeln beide Filme einen kleinen Teil des Lebens in Los Angeles wieder. „Menance II Society“ zeigt bestimmt mehr Umstände auf, denn „Friday“ war eine Komödie, die nur hier gedreht wurde, aber eigentlich nicht in Watts spielt. Allerdings gibt es so viel mehr über das berichtet werden sollten, doch leider bleiben die meisten dieser Geschichten unberührt. Genau da versuche ich mit meinem Album „Follow Me Home“ ins Spiel zu kommen. Ich behandle spezifisch nur Themen, die mein zu Hause betreffen. Ich kann dir ein kleines Beispiel nennen. Mittendurch Watts verlaufen mehrere Bahn-

„Du kannst mitten auf der Straße niedergeschossen werden und es wird dennoch nie ein Rettungswagen zu Hilfe kommen.“ Aber sind die meisten dieser Geschichten nicht eher negativ behaftet? In Watts aufzuwachsen stelle ich mir persönlich eher schlimm vor, und ich denke nicht dass sehr viele gerne ihre Kindheit gegen Deine tauschen würden. Ich habe meine Kindheit geliebt. Ich würde sie gegen nichts auf dieser Welt eintauschen wollen, denn nur sie hat mich zu dem gemacht was ich heute bin. Hier aufzuwachsen ist natürlich nicht einfach, aber man hat eben seine guten und seine schlechten Zeiten. An manchen Tagen bin ich aufgewacht, während meine Mom bereits das Frühstück zubereitet hat, und an anderen Tagen wurde ich durch Schüsse geweckt, wenn jemand direkt vor unserer Tür erschossen wurde. Man muss sich einfach Gedanken darüber machen was für einen selbst gut oder schlecht ist, und das ist ja vor allem von der eigenen Umgebung abhängig. Für ein Kind aus Be-

gleise, und für viele von uns stellen diese Gleise zudem auch eine Lebenslinie dar. Du kannst dein Leben verlieren wenn du diese Linie überschreitest, aber genau dieselben Gleise sind es auch, die dir dein Leben retten können wenn du es rechtzeitig wieder auf deine Seite schaffst. Es ist kompliziert da draußen, aber mit meinem Album will ich euch so etwas wie einen Reiseführer geben. Die Statistik vermeldete zwischen 1989 und 2005 alleine in Watts rund 500 Mordopfer… Wie gesagt, es ist nicht einfach hier und bei den 500 wurden nur die offiziell vermeldeten Fälle gezählt. In Watts passiert einfach zu viel um alles zu registrieren. Du kannst mitten auf der Straße niedergeschossen werden und es wird dennoch nie ein Rettungswagen zu Hilfe kommen.

27


Dennoch hast Du Dich mit dem Track „Blood Nigga“ offiziell als Gangmitglied geoutet… Die Nickerson Garden Projects haben mich als Blood geoutet, der Song „Blood Nigga“ ist einfach nur ein geiler Song (lacht). Egal ob du dich jetzt aktiv in den Gangs beteiligst oder nicht, dort wo ich herkomme ist man einfach ein Blood. Wenn du unterwegs bist wird man dich fragen was du repräsentierst und woher du kommst. Wenn du antwortest, dass du eigentlich keiner Gang angehörst, dann wird man dich fragen wo du lebst. Mit der Antwort Nickerson Garden Projects gibt es dann nur mehr zwei Möglichkeiten. Entweder heißt es „Blood Nigga“ oder sie rufen „Schnappt ihn euch!“ – da gibt es keinen Ausweg. Du bist aber nicht der einzige der mich nach dem Track befragt, irgendwie sind die Leute einfach verrückt nach dem Gangbanging Scheiß. Nun lass uns aber endlich zu Deiner Musik kommen. Ich sage es zwar nicht gerne, aber bis zu Deinem Song mit Lil Wayne warst Du den meisten Leuten relativ egal. Mittlerweile gibt es aber schon fast einen kleinen Hype um Deine Person, und jeder will wissen wer dieser Jay Rock eigentlich ist. Wie denkst Du darüber? (Lacht). Genau diese Aufmerksamkeit habe ich aber gebraucht. Prinzipiell habe ich mir in meiner bisherigen Karriere alles selbst aufgebaut. Ich bin einer der wenigen, wenn nicht sogar der einzige, hier an der Westcoast, der nicht eine Legende hinter sich stehen hat. Snoop hatte Dre, The Game hatte Dre, Bishop Lamont hat Dre, Glasses Malone hatte Mack 10 und die Liste geht so weiter. Ich bin lieber selbständig, denn so schulde ich niemand etwas und der Erfolg basiert einzig auf meiner Arbeit und der von TopDawg Ent. – der Gastauftritt von Weezy kam mir aber nicht unrecht. Mittlerweile ist Lil Wayne als Gastrapper ja keine Seltenheit mehr. War es Deine Entscheidung Lil Wayne auf den „All My Life“ Track zu holen, oder war es eine Entscheidung des Labels? Das war absolut mein Wunsch und meine Entscheidung. Lil Wayne ist ein Monster am Mikrophon. Schon bevor seinen Erfolgen, dem ganzen Rockstar Lifestyle und all dem,

28

war er schon immer einer der begnadetsten Rapper. Alls ich „All My Life“ dann im Studio aufgenommen habe, war ich mir einfach sicher, dass er den Song killen würde. Ich habe ihn angerufen, er war einverstanden und wir haben uns in Pharrell’s Studio in Virgina getroffen. Zuerst hat er seinen Solopart aufgenommen und für den dritten Vers sind wir einfach gemeinsam in die Kabine… es war einfach der Wahnsinn. In der heutigen Zeit, wo doch in den meisten Fällen die Beats und Verse nur mehr über das Internet ausgetauscht werden, muss es etwas besonderes gewesen sein, den Song mit Lil Wayne persönlich aufzunehmen…

„Um ehrlich zu sein, ich hab hört, das sich mit d Albums vergleichen lässt. Konzept, über die Stimmung ergibt einfach eine Yeah, wir haben’s über den guten alten Weg geregelt, keine E-Mails und so. Ich habe an diesem Tag wirklich sehr viel von ihm gelernt, vor allem wie man Studiozeit wirklich zu 100% ausnützt. Er hatte an diesem Abend auch noch andere Sachen zu erledigen, und so sind wir um zwei Uhr nachts ins Studio gegangen und haben das Gebäude erst wieder um zwei Uhr nachmittags verlassen. Wayne ist während der ganzen Zeit nur einen Augenblick lang gesessen, als er kurz etwas gegessen hat. Ansonsten ist er nur gestanden und hat gearbeitet. Ich denke, er ist wohl der am härtesten arbeitende Rapper seit 2Pac. Da ist wohl jemand ein Lil Wayne Fan? Was sagt Du zu „Tha Carter III“? Klassiker. Und wie wird Dein Album? Ich meine, der erste Song „Lift Me Up“ klang ja eher nach typischem Westcoast Sound, während „All My Life“ mit dem Sample auch an der Ostküste einzuordnen wäre. Der Sound auf „Follow Me Home“ wird auf je-


den Fall sehr soulig. Vor allem auf Tour sollte das wirklich perfekt rüberkommen. Um ehrlich zu sein, ich habe eigentlich noch nichts gehört, das sich mit dem Sound meines Albums vergleichen lässt. Die Beats, mein Flow, das Konzept, über die Stimmung bis hin zu den Texten – es ergibt einfach eine tolle Mischung. Du weichst dem klassischen Westcoast Sound also schon wieder etwas aus. Selbst Snoop Dogg macht mittlerweile Pop- und Countrymusik (lacht). Was ist bei euch da drüben nur los? Wie mein Kumpel Punch immer sagt… die Zeit heilt

be eigentlich noch nichts gedem Sound meines Die Beats, mein Flow, das g bis hin zu den Texten – es e tolle Mischung.“ alle Wunden. Jede Region ist einmal ganz oben und dann wieder ganz unten. Florida befindet sich momentan an der Spitze und egal was auch veröffentlicht wird, es hat Erfolg. TPain, Rick „CO“ (Anmerk.: corrections officer) Ross (lacht), Plies, Flo-Rida und wie sie alle heißen. Davor war es Texas, davor Atlanta und so weiter. Ein weiteres Problem könnte auch sein, dass es mittlerweile nicht mehr so einfach ist einen Plattenvertrag zu bekommen. Alles was der Westen benötigen würde wären ein paar Künstler, die gleichzeitig geile Songs auf den Markt werfen… so etwas erzeugt dann ein Movement. Es gibt doch aber bestimmt noch genug Künstler in L.A. die gute Musik machen. Was hört man in Watts? Bei uns hört man Kdot, AB-Soul, BO und SchoolBoy Q – die solltet ihr unbedingt mal auschecken. Du sagtest ja gerade, dass es gar nicht mehr so einfach ist an einen Vertrag zu kommen. Als Westcoast Künstler ist es vermutlich noch schwerer. Wie bist Du dennoch an den Deal mit Warner Music gekommen?

Mein Kumpel Dude Dawg hat mir den Deal besorgt. Er hatte mit Warner ohnehin zu tun und als er ihnen meine Musik vorspielte wurden sie hellhörig. Der Rest ist Geschichte… Welche Produzenten und Gäste wir auf Deinem Album zu hören bekommen werden, haben wir jetzt noch immer nicht geklärt, und über einen Erscheinungstermin haben wir auch noch nicht gesprochen. Eigentlich war das Album ja schon für letztes Jahr angekündigt… … warte, warte. Das Album ist fertig, ich kann nur einfach nicht mit dem Arbeiten aufhören (lacht). Ich werde noch ein paar Titel austauschen, aber glaubt mir die Platte ist zu 99,9999 Prozent fertig und wird bald erscheinen. Um die andere Frage zu beantworten: ich habe Wayne auf dem Album, Ne-Yo, The Game, Trey Songz ist mit dabei, außerdem noch will.i.am und mein Kumpel Kdot. Von den Produzenten her kann ich euch DJ Quik, Cool and Dre, Soundwave, erneut Ne-Yo und J.R. Rotem versprechen. Und eine kleine Überraschung wird es auch noch geben. Okay, nun kommen wir zu unseren letzten beiden Fragen. Welche drei Alben sollte man unbedingt besitzen? Alle drei Jay Rock Streetalben. „Watts Finest“ Vol. 1, 2 und 3. Was fällt Dir zu den folgenden Begriffen ein? L.A.X.: ich habe ein Promotionbild mit mir vor dem LAX Zeichen schießen lassen Lakers oder Clippers: Nummer 24 (Anmerk.: Kobe Bryant – L.A. Lakers) Lieblingstrack: All My Life Zukunft: Jay Rock Detox: Follow Me Home Danke, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast, und ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück für Deine Karriere. Möchtest Du noch etwas loswerden? Surft unbedingt auf meiner myspace Seite vorbei: http://www.myspace.com/jayrock. Shouts out to the Projects and the whole Watts City. Shouts out to all the rapper niggas I mess with. Shouts to all you fake „new west“ niggas.

29


ENTERTAINMENT:

CD REVIEWS

Beim Coverdesign angefangen bis hin zum Sound, der Geschichte und der Trackabfolge – „Only Built For Cuban Linx… Only Built For Cuban Linx Pt. II“ ist ein kompromissloses Geschenk an seine Fans. Part II Raekwon Endete Teil eins mit dem Track (11. September 2009 / EMI Records) Nachdem sich Raekwon mit „North Star“, so werden die seinem Nachfolger zu „Only Gangster-Stories um die WuBuilt For Cuban Linx…“ gut 14 Gambinos mit „Return Of The Jahre Zeit gelassen hat, ist es North Star“ weitererzählt. Inhoffentlich tolerierbar, dass spectah Deck, Ghostface Kilauch unser Review etwas auf lah, Method Man, RZA, Massich warten ließ. Nun ist es ta Killa, GZA – sie alle sind aber soweit, und wir möch- wieder mit dabei und spitten ten euch an dieser Stelle nicht unter der Führung des Chefs nur eines der besten Alben ihre dreckigsten Reime. Die des vergangenen Jahres nä- Atmosphäre ist dabei von der her bringen, sondern auch die ersten Minute an packend und Gründe für den Erfolg suchen. entführt den Hörer auf eine reDiese sind aber relativ schnell gelrecht spürbare Reise durch gefunden, denn Raekwon’s die von Drogen und KriminaliErfolgsrezept ist zweifelsohne tät beherrschten, und von Blut die absolute Produkttreue, die getränkten Straßen von New das Album an den Tag legt. York. J Dilla liefert mit „House

30

Of Flying Daggers“ nicht nur gleich zu Beginn einen richtigen Wu-Tang Banger ab, sondern ist mit „Ason Jones“ auch für das soulige und sehr emotionale ODB Tribut verantwortlich. Marley Marl lässt auf „Pyrex Vison“ kurz die Crackpfeifen rauchen, Necro und RZA sorgen mit satten Samples (u.a. das „Der Pate“Thema auf „Black Mozart“) für die passende Nadelstreifstimmung. Während Dr. Dre eher für die bouncigen Pianopassagen („Catalina“) zuständig ist, treiben The Alchemist und BT („Penitentiary“) hingegen mit nervenaufreibendem Geklimper die Spannung in die Höhe. Zwischendurch gibt es immer wieder typische Kung Fu-Samples sowie Filmdialoge, welche die aufgrund der unterschiedlichen Produzenten sehr abwechslungsreichen Tracks zu einem äußerst harmonischen Gesamtwerk verbinden. „Only Built For Cuban Linx… Pt. II” wird für die Hip-Hop-Kultur zwar bestimmt nie so bedeutend sein wie der Vorgänger, welcher damals im Bereich Mafiosi-Rap neue Maßstäbe gesetzt hat, dennoch bekommen Fans und Freunde des Eastcoast-Raps einen mehr als würdigen Nachfolger. Pflichtkauf. Text: Daniel Gräbner


Unleashed Hurricane Chris

schreiben das Jahr 2010 und in diesem ist Rapper und Schauspieler LL Cool J anwesend. Und wie bereits mehrmals getan, erschien auch im Januar ein Best Of Album des Rap-Veterans. Titel der Scheibe ist „All World 2“ und beherbergt werden in erster Linie Tracks der alten Schule. So finden wir „Rock The Bells“, „Around The Way Girl“ und „Luv U Better“. Aber auch das von Timbaland produzierte Brett „Headsprung“ ist vertreten. Der neuste Song in der Sammlung, aus dem Sommer 2008, ist „Baby“, auf welchem LL Cool J von TheDream gefeatured wird. Und das es die Songs in sich haben, das zeigt auch LL Cool J‘s Erfolg. Seit 1985 veröffentlicht er Album, wobei eigentlich alle Gold oder mehr erzielen konnten. Die Tracklist von „All World 2“ ist auch wie die Diskografie aufgebaut. „Rock The Bells“ beginnt im Jahr 1985, geht mit „Big Ole Butt“ über 1989 bis hin zu den neueren Sachen aus 1997 („Phenomenon“), 2002 („Luv U Better“), 2004 („Headsprung“„) und 2008 („Baby“). Eigentlich kann man mit der Trackauswahl Text: Timothy Morrell von den einzelnen Alben zufrieden sein, auch wenn es immer weitere geniale Nummern auf den einzelnen Scheiben gibt. Somit gibt „All World 2“ einen perfekten Einblick in dei Diskografie des Todd Smith und lässt so einige Erinnerungen wach werden. Echte LL Cool J Fans werden wohl eh alle Alben in ihrer Sammlung haben, um jedoch alles zu haben, sollte dieses Release nicht fehlen. Wer von LL Cool J nichts sein Eigen nennen kann, der sollte sich erst einmal schämen und sich danach ganz schnell „All World 2“ bei seinem Plattenhändler des Vertrauens besorgen.

hingegen wieder am Boden der Versenkung. Diese bekam kaum Beachtung und erreichte auch nur eine schlechte 63 in den Hot Hip Hop/R&B Tracks. Und so muss man sagen, dass es leider auch der Rest das Albums nicht wirklich retten kann. Die Beats klingen zum großen Teil etwas langweilig oder sogar billig. Auch Hurricane Chris hat nicht so wirklich viel zu erzählen. So stellt er zwar in „Im Back“ seine Rückkehr ins Game fest, geht bei der Hook aber dann total unter dem Beat verloren. Auch sonst muss ich des Öfters die Skip-Taste aufsuchen, weil ich einfach kurz vor dem einschlafen bin. Dabei geht auch Chris‘ Stimme nach einer Weile gehörig auf die Nerven. Alles in Allem hat Hurricane Chris nicht wirklich ein Highligth veröffentlicht, welches nicht ohne Grund unter gegangen ist. Wer es hat, okay. Wer es nicht hat, der hat auch nichts Großartiges verpasst.

Mit gerade einmal 18 Jahren schaffte es der junge Rapper mit seiner Hit-Single „A Bay Bay“ in die Clubs. Allerdings wurde es danach wieder ziemlich ruhig um den aus Louisiana stammenden Rapper. Außer ein Gastauftritt auf Mike Jones‘ „Drop & Gimme 50“ bekam man nicht mehr viel zu hören. Zu dieser Zeit schauten alle verstärkt auf seinen Teen-Kontrahenten Soulja Boy. Jetzt, zwei Jahre später, ist er mit seinem neuen Album „Unleashed“ zurück. Trotz der langen Zeit, welchem ihm zur Verfügung stand, bringt es das neue Werk aber nur auf schlappe 10 Tracks. Das ist dann wohl schon eher EP Standard. Während das Album mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden ist, schaffte er es dennoch, sich mit der Single „Halle Berry (She‘s Fine)“ gehör zu verschaffen. Der Song fand auch hier seinen Weg in die Clubs und stieg auf Nummer Sieben der Billboard Hot Hip Hop/R&B All World 2 Songs ein. Die zweite Sing- LL Cool J le „Headboard“ verschwand (19. Januar 2010 / DefJam Records) Wir (15. Januar 2010 / Sony BMG)

Text: Timothy Morrell

31


ENTERTAINMENT:

CD REVIEWS

Blakroc Blakroc

(27. November 2009 / V2) Schon seit den Achtziger Jahren, als Aerosmith und Run-DMC mit „Walk This Way“ gemeinsam die Bühne rockten, gab es immer wieder Versuche die Genre Rock und Rap zusammen zu führen. Das neueste Projekt dieser Art hört auf den Namen „Blakroc“ und ist dem Roc-A-Fella Mitgründer Damon Dash zu verdanken. Diesem fiel nämlich durch Zufall eine Platte der Bluesrockband The Black Keys in die Hände, woraufhin er kurzerhand Mos Def und Jim Jones kontaktierte, um abermals die Genrebarrieren zu durchbrechen. Mit RZA, Raekwon, Q-Tip, M.O.P.Hälfte Billy Danze und einigen weiteren Künstlern begab sich letztlich ein ziemlich populärer Kreis ins Studio, um sich auf elf Songs von ihrer rockigsten Seite zu zeigen. Das Ergebnis ist ein kurzweiliges Album, das sich weder verstecken noch schämen muss. Im Gegensatz zu anderweitigen Experimenten dieser Art hat man hier nicht versucht zwanghaft heulende Gitarren-

32

es Album veröffentlicht. Dabei ist „Strong With Each Tear“ ihr bereits neuntes Studio-Album. Schon bereits im Juni hatte sie die erste Single „The One“ aus dem Album veröffentlicht und somit Lust auf mehr gemacht. Gefeatured wurde sie dabei von Drake. Trotzdem schaffte sie es mit der von Darkchild produzierte Nummer nur auf Platz 63 der Billboard Hot 100 einzusteigen. Im Dezember folgte dann die zweite Single - das von Stargate produzierte „The One“. Doch „Stronger With Each Tear“ hat noch mehr zu bieten. Um genauer zu sein, eine komplette Tracklist an soliden Songs. Mal etwas ruhiger aber auch hier und dort mal peppig. Features gibt es neben Drake dabei auch noch von T.I. und Trey Songz, welche ihren Part auf „Good Love“ und „We Got Hood Love“ zum Besten geben. Insgesamt kann man sagen, dass man auch hier wieder solide Qualität erwarten kann, wo Mary J Blige drauf steht. Sie wird zwar mal wieText: Daniel Gräbner der nicht der Verkaufsschlager im Mainstream werden, dennoch einen festen Platz im CD-Regal ihrer Fans und Musikliebhaber finden. Mit ihrem neunten Studio-Album hat sie zwar keinen Klassiker hingelegt, dennoch aber ein mehr als solides Album, welches in der heutigen Release-Landschaft herraus stechen wird. Mary J Fans sollten sich „Stronger With Each Tear“ auf jeden Fall zulegen. Aber auch alle anderen Fans von R&B und Soul Musik sollten in das Teil einmal, oder auch öfter, rein hören. Hier lohnt sich der Kauf endlich mal wieder!

riffs zwischen den Raps einzubauen, sondern ein durchaus harmonisches Gesamtwerk geschaffen. Hauptgrund dafür dürfte die Tatsache sein, dass The Black Keys nicht nur aus einer verhältnismäßig ruhigen Rock-Ecke kommen, sondern sich auch sehr gut auf die jeweiligen Interpreten eingestellt haben. Mos Def, der auf seinem Album „The New Danger“ bereits mit Rock experimentiert hatte, bekam für seine beiden Songs „On The Vista“ und „Ain’t Nothing Like You (Hoochie Coo)“ eine für ihn typische Soundkulisse, und auch RZA und Raekwon (u.a. „Dollaz & Sense“ und „Stay Off The Fuckin’ Flowers“) klingen düster, dreckig und wie direkt aus der Wu-Tang-Schmiede. Höhepunkt des Albums ist allerdings der Opener „Coochie“ auf dem sich Ludacris und ODB ein posthumes Stelldichein geben.

Stronger with Each Tear Mary J Blige

(18. Dezember 2009 / Geffen, Universal Records)

Mary J Blige hat sich zurück gemeldet und im Dezember ihr neu-

Text: Timothy Morrell


Malice 'N' Wonderland Snoop Dogg

Mad Mic VS. Tyler Torance ist seit 2000 fest in der Frankfurter Rap Szene vertreten. Damals mit seiner Crew Vodka Orange räumt er mit der Gesellschaft auf und schafft sich Respekt in der Szene. Daraus resultiert eine lange Zeit, in der er als Support für viele Deutsche Rapper auf Live Shows unterwegs ist. 2002 Gründet man dann das Label Prosa Nostra aus dem ein Jahr später sein Debüt „Seelenspiegel“ veröffentlicht wird. Dem ganzen Rummel folgen noch viele Features und Veröffentlichungen auf den verschiedensten Tonträgern und Künstlern. Letzten Monat erschien Mad Mic´s neues Mixtape „Molotov Mixtape“ Mixed by DJ Clay 369. Einiges auf der Scheibe könnte man in die Sparte Terrorrap schieben, doch finde ich dass dieses Tape wohl eher sozialkritisch angehaucht ist. Mad Mic spricht die Probleme unserer Gesellschaft an und nimmt dabei auch keine Rücksicht auf die oberste Schicht unserer Gesellschaft. (28. Januar 2010 / Prosa-Nostra)

Auf diesem Träger bekommen sie alle einen Dämpfer verpasst. Und auf einem Tape von echten Frankfurter Jungs darf das Hochloben des Lebens als Frankfurter und der Lebensstile der Frankfurter nicht fehlen. Features gibt es unter anderem von „Deuceman“, „Cid Youssef“, „Leon“, „Biski“ und vielen weiteren. Besonders hervorheben möchte ich den Track „5 vor 12“, in welchem Mad Mic der Regierung klarmacht, dass wir, das Volk, Zahlenmäßig überlegen sind und sie sich Gedanken machen sollten ob man das Volk weiter schröpfen sollte. „Es ist 5 vor 12, wir gegen Euch!“ Also kauft das Tape, schnappt euch einen „Molotov„ und lasst uns diesen Staat umkrämpeln.

ses geht es jetzt hier. Allerdings handelt es sich hier wirklich um ein Mixtape. Das merkt man schon an den Tracks. So sind diese fast alle bekannt und Mr. Ludacris hat einfach seine Verse drauf geknallt. Dies hat er allerdings wieder mit seinem mehr als genialem Flow getan. Ich persönlich stehe sowieso auf Ludacris‘ Flow, von demher freut es mich immer, Neues von ihm zu hören. Beim „Conjure“ Mixtape bin ich insgesamt dann aber doch etwas enttäuscht. Man hört es sich gerne einmal an aber zum DauerRotierer im Auto wird es das Tap wohl nicht schaffen. Da warte ich dann doch lieber auf „Battle of the Sexes“, welches schon nächsten Monat erscheinen soll. Text: Timothy Morrell

Text: Thorsten Streb

Conjure (Mixtape) Ludacris (04. Dezember 2009 / Universal Records)

Wie die meisten seiner Rap-Kollegen, hat auch Ludacris jetzt seinen eigenen Drink. Name des Ganzen: Conjure! Und wie kann man es am Besten promoten, vorallem wenn man Rapper ist? Richtig! Mit einem Mixtape.. Und um genau die-

33


34


Hast du für das neue Jahr 2010 irgendwelche neue Ziele gesteckt?

und so bin ich dann letzten Endes auch zum DJ‘ing gekommen.

Ja, ich will auf jeden Fall mein Game auf das nächste Level bringen. Ich will vom DJ‘ing hin zum remixen und produzieren. Ich bin jetzt so richtig auf den Geschmack vom remixen und produzieren gekommen. Und die Tatsache, dass ich beim DJ‘ing bereits alles getan habe, bestärkt meinen Willen, den nächsten Schritt zu machen. Ich denke, dass ich es schaffen kann.

Du kommst ja eigentlich aus den Staaten. Welchen Teil repräsentierst du dort?

Jetzt hast du ja in Deutschland bereits einen recht guten Namen. Wie kam es denn dazu? Na ja, es hat damals alles mit Mundpropaganda begonnen. Das ist, wie ich in das Game gekommen bin. Ich habe angefangen in einem Club in meiner Gegend aufzulegen und bekam bald schon den ruf, dass ich echt

Brooklyn.. wahre Liebe.. (lacht) ...wahre Liebe. Es war echt schwer und ein ganz schöner Kampf aber ich bin froh, dass ich durch all dies durch bin. Ich denke einfach, dass wenn ich mit einem Silber Löffel im Mund geboren worden wäre, dann könnte ich Heute nicht das schätzen, was ich habe. Und dadurch, dass ich in Brownsville Brooklyn aufgewachsen bin, musstest du für alles kämpfen und hustlen. Wenn dann erstmal alles ins Rollen kommt, dann schätzt du das Ganze auch viel mehr. Wie ich meiner Tochter auch immer sage, schätze was du hast, denn es kommt vielleicht eine Zeit, in welcher nicht alles so gut läuft.

„Es hat alles in Brooklyn im Alter von sechs oder sieben Jahren begonnen. Ich saß einfach da und habe zugeschaut wie sich die kleinen 45‘er Schallplatten gedreht und gedreht haben.“ heiß bin. Dann hat mich ein weiterer ClubBesitzer gehört und mich eingeladen, auch in seinem Club aufzulegen. Danach wollte ein weiterer Kerl, dass ich auf seinem Radiosender den Black Music Teil übernehme und von dort an ging es dann Stück für Stück weiter. Und auf was für Events hast du über die Jahre hin bereits aufgelegt? So ziemlich über ganz Europa. Deutschland, Italien, Polen und die Schweiz. Ich habe beim MTV Hip Hop Open, einigen Events von VIVA und Charity Events aufgelegt. Also so ziemlich alles von Basements bis hin zu Major Konzerten. Zu welchem Zeitpunkt hast du gemerkt, dass du gerne als DJ Musik auflegen möchtest? Es hat alles in Brooklyn im Alter von sechs oder sieben Jahren begonnen. Ich saß einfach da und habe zugeschaut wie sich die kleinen 45‘er Schallplatten gedreht und gedreht haben. Zudem hatten meine Eltern eine große Sammlung an Soul Platten. Mit denen habe ich dann das mixen angefangen

Und wie bist du zu deinem Namen Chilly-E gekommen? Es ist lustig, dass du frägst, denn alles führt zurück nach Brooklyn. Früher haben sie immer versucht mich zu Sachen zu überreden. So wie, komm lass und Party machen und auf die Kacke hauen.. Ich habe dann immer gesagt, nee lass mal, ich bleib daheim. Darauf meinten sie dann, du bist immer nur am chillen. Ab sofort bist du Chilly E. Das lustige ist, ich hatte immer mehr Angst vor meiner Mutter, als vor was mir in den Straßen passieren könnte (lacht). Wie bist du denn letzten Endes eigentlich zu Big FM gekommen? Ich war früher bei dem Sender Sunshine Live und einer der Typen bei Big FM hat mich gehört. Er meinte dann, dass er mich in seinem Team bei Big FM haben wolle. Er wusste allerdings, dass ich bei einem anderen Sender bin. Also hat er einfach gewartet. Als ich dann bei Sunshine Live fertig war, meinte er noch immer, dass er mich in seinem Team haben will. So bin ich dann letzten Endes zu Big FM gekommen.

35


Was Hip Hop angeht, ist es auf jeden Fall De La Soul. Die haben einfach echt geniale Texte. Mein favorite Track ist aber Pete Rock und CL Smooth mit „Reminesce“.

Booth steht? Ist wie Celebrity Status..? Es ist wie jede Menge Möchtegerns und so.. Ich mein, es ist schon cool auf einen Drink in die V.I.P. Area zu gehen wenn man dort jemanden kennt und die Musik sonst einfach zu laut wäre. Aber für mich bockt es sich nicht immer in V.I.P. zu sein.

Wenn du einen Club rocken sollst, was bestellst du dir für einen Drink vor deiner Show?

Wenn du die Möglichkeit hättest mit einem Künstler deiner Wahl zu arbeiten oder zu produzieren, wer wäre es?

Ein Drink? (lacht) Es sind auf jeden Fall mehr als nur einer. Crown Royal oder Hennesy sind aber die Drinks, welche ich dann bevorzuge.

Ich würde einen Song mit Jaheim produzieren und eine sixteen drauf spitten..

Wer ist dein eigentlich dein absoluter Lieblings Künstler?

Und welche Elemente gehören zu einem perfekten Club? Eines der größten Sachen ist die Sicherheit. Wenn du diese Türsteher hast, welche dir Angst machen, dann fühlst du dich beim betreten des Clubs bereits unwohl. Und dann natürlich die Leute, welche die Türsteher rein lassen. Und ganz wichtig ist ein sauberes Klo. In manchen Läden hast du nicht mal Lust auf pissen zu gehen! Und ist V.I.P. wirklich das Ganze wert? Ich verstehe die Bessenheit mancher Leute mit Gästeliste und V.I.P. gar nicht.. Ich hätte keine Lust in einen Club zu gehen und dann gar nicht mit den Leuten feiern zu können. Irgendwie hinter einer Absperrung stehen. Bekommt man da wohl einen Ego-Boost wenn man neben dem DJ in der

36

Top Track den du im Auto hast und deiner Meinung nach ein Blazer ist? Als erstes „New York State Of Mind“ von Jay-Z. Es ist die Art Song, auf welchen ich Heimweh bekomme.. Ich könnten den Song Tag und Nacht hören. Es ist wie, als Busta Rhymes damals sein „On My New York Shit“ raus gehauen hat. Es ist nicht einfach wie Jay-Z rappt.. es bringt mich zu denken, dass ich nach New York heim will. Gut, das war es auch schon wieder. Irgendwelche letzten Shoutouts? Als erstes ein Shoutout, welches mich zum Game gebracht hat und ohne es kein Chilly-E geben würde. One Love to Ron-Lo von Time Sig und Flavor Magazine. Aber natürlich auch an meine Familie. Zu guter letzt auch an meine Familie bei Big FM und jeden, der mit DJ Chilly-E down ist. Interview: Ron-Lo


38


Herkunft: Queens, New York Maße: 86-66-96

Interview: Dolla Skillz

Größe: 163cm

danach lecker in einem Seafood Restaurant essen.

Sternzeichen: Widder Was hat dich dazu gebracht, dass du unter die Models gehen wolltest? Das war vor etwa vier Jahren. Damals hatte mich in den Straßen von New York ein Agent angesprochen, ob ich nicht interesse hätte. Und was war bislang dein schlimmstes Erlebnis auf einem Set? Die schlimmste Erfahrung habe ich bei einem Videodreh vor ein paar Monaten gemacht. Das Ganze war so schlecht organisiert. Es sollte eine Szene im Club werden. Es war aber so etwas von schrecklich dort. Die Leute haben einen ständig rumgeschubst, es wurde viel getrunken und die Künstler hatten null Respekt vor den Models. Ich hatten dann die Schnauze voll und bin einfach gegangen, was ich normal nicht mache. Ich will hier jetzt auch keine Namen nennen aber der Künstler ist mehr als bekannt. Okay. Und welchen Teil deines Körpers magst du am meisten? Meine Taille, weil sie mir einfach perfekte Kurven gibt. Und wo würdest du deine Karriere gerne in den nächsten 5 Jahren sehen? Was ist dein Ziel als Model? Das Modeln verschafft mir derzeit das Geld, welches ich für das Schauspielen brauche. Ich würde es lieben in fünf Jahren eine richtige Schauspielerin zu sein. Gerne aber auch früher. Dein Traummann sieht wie aus, spricht wie und gibt sie wie? Mein Traummann ist süß, lustig, intellektuell und anhänglich. Ich habe ich auch bereits gefunden. Glückwunsch! Und ein Traumdate läuft dann wie ab? Wir besuchen eine Comedy Show und gehen

Jetzt wissen wir ja schon, dass du einen Freund hast. Aber, wie würden sonst die Chancen stehen, dass einer der Leser ein Date mit dir bekommt? Ich bin zwar vergeben aber auch wenn ich Single wäre, dann wäre es für mich schwer, mir einen auszusuchen. Ich bekomme jede menge Nachrichten aber es ist immer sehr schwer über das Internet raus zu bekommen, was für Absichten derjenige dahinter hat. Aber das Leben ist voller überraschungen. Wenn ich also jemandem auf der Straße begegne, dann wer weiß.. Nenne uns eine Sache, welche die meisten Leute über dich nicht wissen. Es ist zwar jetzt ein Wiederspruch aber ich bin sehr schüchtern was meinen Körper angeht. Wenn ich mit einem Shoot fertig bin, dann greife ich immer sofort zu meinem Bademantel. Die Leute würden dies wohl nie denken, wenn sie sich so meine Bilder ansehen. Was ist der kürzeste Weg zu seinem Herz? Mein Bauch und Romantik. Und wie bekommt man am schnellsten einen Korb? Lügen und betrügen. So bist du gleich wieder weg. Und was ist die schlechteste Anmache, welche du je zu hören bekommen hast? Das war wohl „Bist du ein Taliban? Weil du bist echt die Bombe!“ Was ist denn der größte Irrglaube über das Modeln? Das ist wohl, dass man sich selbst nicht respektiert, weil man ja in provokanten Klamotten und Fummeln modelt. Aber das ist nicht wahr. Treff mich und ich beweiß dir das

39


gegenteil. Was für einen Künstler ziehst du dir zur Zeit gerne rein? Zur zeit auf jeden Fall Rihanna. In einer Beziehung, gibst du da lieber oder bist du die Person, welche sich viel lieber verwöhnen lässt? Auf jeden Fall beides. Und was ist deine lieblings Position beim Sex? Alle! Ziehst du dich eigentlich immer nur sexy an oder immer nur ab und zu einmal? Eher ab und zu. Ich liebe es auch, mir einfach etwas bequemes anzuziehen. Aber ich habe natürlich auch Spaß daran, mich sexy zu kleiden. Und die beste Stimmungs-Musik ist? R&B Musik und klassischer Merengue. Du erwischt deinen Freund beim Fremdgehen, rächst du dich oder änderst du deine Nummer? Wow, was eine Frage. Ich würde meine Nummer ändern, wenn die andere Option Rache ist. Ich werde nicht lügen, ich bin auch schon für Rache gegangen aber jetzt spiele ich auf einem anderen Level. Bester Workout Tipp? Ich mache es den harten Weg. Ich esse wenig und treibe viel Sport. So klappt es bei mir auf jeden Fall. Zu guter Letzt, wo können die Leute dich auschecken? Die Leute können mich auf www.marthamaria.com, www.myspace.com/marthamariap und www.twitter.com/marthamaria checken. Dort können sie checken was ich mache, getan habe, Poster kaufen, Wallpaper ziehen und so weiter.

40


44


A

uch im Februar haben wir wieder ein Flavor Girl des Monats. Diesmal ist die Wahl auf die 26-jährige Elli gefallen. Woher kommst du, wer bist du und was zeichnet dich deiner Meinung nach aus? Ich bin eine kleine Lady aus Nürnberg. Ich bin nichts Besonderes aber auch nicht wie die anderen. Welches Körperteil an dir magst du am meisten und warum genau dieses? Meinen Hintern, weil er klein aber fein ist. Was muss der perfekte Mann für dich mitbringen? Wie stellst du dir deinen Traumprinzen vor? Er muss für mich da sein, egal was ist!! Ich muss mit ihm lachen und über alles reden können. Und natürlich sollte er auch ehrlich und treu sein. Wenn so ein Mann jetzt kommt und dich findet, was muss er anstellen um dich zu beeindrucken?

FOTOGRAF

Er muss mir zeigen, dass er nur mich wirklich will und sonst keine.

Amerika. Ich war in Nevada und Kalifornien. Es war so schön, dass ich meinen Flug verpasst hab und einen Tag länger bleiben konnte.

Und was wäre das absolute NoGo? Wenn man versucht mich zu etwas zu drängen, was ich nicht möchte. Wie kleidest du dich am liebsten? Lässig oder eher Elegant? Ich style mich gerne auf wenn ich Weggehe aber am liebsten hab ich meine Jeans und ein Shirt an. Bist du eher das zahme Lamm oder der wilde Tiger? Ich bin meistens nett aber ich kann auch ganz anders! Rückblickend auf dein Leben, was war das Aufregendste, dass du je erlebt hast?

Cats FotoArt www.cats-fotoart.jimdo.com

Wenn man Dich vor die Wahl stellen würde, ein aufregendes Jet Set Leben zu führen oder eine Familie zu gründen. Was wäre eher ein Fall für dich? Ich würde mich für die Familie entscheiden. Es ist schon toll wenn man Party machen kann und neue Leute kennen lernt aber die Menschen die für einen immer da waren sind einfach wichtiger!! Die letzte Zeile gehört wie immer ganz dir. Teile den Leuten da draußen mit, was du schon immer loswerden wolltest. Life is special so enjoy it, One luv ladies. Interview: Thorsten Streb Bewerbungen an thorsten@flavormag.de oder per Kontakt auf www.flavormag.de

45


„Als leidenschaftliche SneakerFans war es schon immer unser Traum, einen komplett eigenen Schuh zu entwerfen.“

46


A

uf der Welt gibt es ja viele, die eine Schwäche für stylische Sneaker haben und diese zum Teil auch sammeln. Im Zuge einer Abschlussarbeit dann allerdings seine eigene Sneaker-Marke zu gründen und ohne großes finanzielles Kapital dann einen eigenen Schuh zu kreieren und fertigen zu lassen, ist ein anderes paar Schuh. Diesen Traum haben sich zwei Studenten der BA Ravensburg jetzt jedoch erfüllt. „flaek ist ein kleines, deutsches Sneaker-Label, das von Sven und Oliver, zwei leidenschaftlichen Designern und Turnschuhsammlern gegründet wurde. Von Liebhabern, für Liebhaber - ganz ohne große Werbe-Etats und Asien-Produktion, sondern mit Herzblut, Ehrlichkeit und höchstem Anspruch an das Produkt.“ So wird es auf ihrer Website beschrieben und hierzu haben wir uns jetzt mit den beiden etwas unterhalten.

Wenn man sich über Sneaker-Marken unterhält, dann fallen wohl Namen wie Nike, Adidas und Converse. Flaek selbst dürfe wohl einigen noch kein Begriff sein. Glaubt ihr, dass sich dieser Umstand in der nächsten Zeit ändern wird? Mit globalen Konzernen wie Nike oder Adidas wollen wir uns ehrlich gesagt gar nicht messen. Im Gegenteil: flaek sollte von Anfang an ein kleines Label für Liebhaber sein. Über welche Marken man sich unterhält wollen wir den Gesprächspartnern überlassen. Wenn flaek Teil des Gesprächs wird freuen wir uns natürlich immer. Aber gehen wir doch einfach zum Anfang zurück. Wie seit ihr überhaupt auf die Idee gekommen, um als Abschlussarbeit an der Uni, eine eigene SneakerMarke sowie ein erstes Modell zu gründen und zu entwerfen? Als leidenschaftliche Sneaker-Fans war es schon immer unser Traum, einen komplett eigenen Schuh zu entwerfen. Wir schreiben schon seit längerem für sneakerized.com und setzen uns fast täglich mit neuen Modellen, Marken und Releases auseinander – da war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann wir als Designer den Selbstversuch starten. Unsere Abschlussarbeit eröffnete sich letztendlich als perfekte Möglichkeit das Hobby mit dem Studium zu kombinieren. Jetzt muss ich sagen, dass ihr ohne wirklich großes finanzielles Rückrad ein doch ansehnlichen Schuh entworfen habt. Wie lange war die Zeitspanne zwischen Idee und dem fertigen „kaalen hi“ Schuh? Danke. Die Idee an sich geisterte ja schon ein paar Monate vorher in unseren Köp-

fen rum – wirklich los ging es jedoch erst, als unser Abschlussthema von Seiten der Hochschule freigegeben wurde, das war am 25.05.2009. Bis zur Abgabe am 25.08.2009 hatten wir also drei Monate Zeit. Gab es dabei auch irgendwelche Probleme, wo ihr schon ans Aufgeben gedacht habt? Die Abstimmung mit unserem Schuhmacher war definitiv das Schwierigste. Uns trennten knapp 900 Kilometer und da konnte man ich mal schnell vorbei schauen um Details abzustimmen. Insgesamt lief aber alles ziemlich glatt – ans Aufgeben dachten wir definitiv zu keinem Zeitpunkt.

rechts: der „kaalen hi“ links: edle Verpackung aus Kirschholz

Beim „kaalen hi“ habt ihr ja auf großes Schick-Schnack verzichtet und ihn doch eher schlicht gehalten. Als Gimmick kann man die Zunge des Schuhs austauschen. Schwebte der Schuh, so wie er Heute ist, euch bereits im Kopf genau so vor?

47


„Wir sammeln beide die gleichen Modelle, mögen die gleichen Styles und irgendwie war bzw. ist der kaalen hi genau der Schuh, den wir schon immer vermisst haben.“

al Holz kamen wir schließlich durch den eigentlichen Produktionsprozess des Schuhs. Der erste Schritt im ganzen Prozess war die Anfertigung eines individuellen Holzleistens. Wir fanden es eine nette Idee, wenn der letzte Schritt mit dem gleichen Material endet – deshalb Holz für die Schuhbox.

Interessanterweise haben wir einen sehr sehr ähnlichen Geschmack was Sneaker angeht. Wir sammeln beide die gleichen Modelle, mögen die gleichen Styles und irgendwie war bzw. ist der kaalen hi genau der Schuh, den wir schon immer vermisst haben – ohne das es vorher je ausgesprochen wurde. Uns ging es darum, einen schlichten, zeitlosen Schuh zu gestalten. Das Design des Schuhs sollte für sich sprechen.

Das kommt ganz darauf an, wie man seinen Markt definiert. Es gibt mit Sicherheit Liebhaber, die wie wir für einen handgefertigten Sneaker viel Geld ausgeben würden. Letztendlich unterscheidet sich der Preis des kaalen his ja auch nicht wirklich von anderen individuell handgemachten Schuhen.

Meint ihr, dass die Marke und der Schuh, so wie er jetzt ist, eine reale Chance auf dem Markt hätte?

So wie der Schuh jetzt ist, mit edler Holzkiste, wie wäre der Verkaufspreis auf dem Markt? Unbezahlbar.

rechts: auch der „Beipackzettel“ wirkt edel links: solch ein Schuh will auch richtig präsentiert werden

Bei der Verpackung setzt man ja nicht auf einen 0-8-15 Pappkarton, sondern auf eine edle Box aus Kirschholz. Wie seit ihr auf diese Idee gekommen und weshalb habt ihr euch gegen einen preiswerteren Pappkarton entschieden? Wenn man sich einen Schuh handfertigen lässt und dafür einen fast vierstelligen Betrag ausgibt überlegt man schon mal, ob es vielleicht etwas „standesgemäßeres“ als eine Pappschachtel gibt. Die Verpackung sollte dem Schuh gerecht werden. Auf das Materi-

48

Gibt es schon Pläne, den Schuh wirklich in Fertigung zu geben und auf dem Markt zu verkaufen? Wann könnten Fans des Sneakers mit dem Verkaufsstart rechnen? Auf jeden Fall! Wir sind gerade mitten in der Produktionsplanung wenn man es so nennen möchte. Da wir definitiv nicht in Asien produzieren wollen, ist es jedoch nicht ganz so leicht wie erwartet. Wir haben bereits Angebote von einigen Produzenten und müssen schauen, was letztendlich daraus wird. Unser Ziel ist es, den kaalen hi dieses Jahr auf den Markt zu bringen. Interview: Timothy Morrell Fotos: flaek

WWW Wer mehr über flaek erfahren möchte und immer auf dem Laufenden bleibel will, der sollte die Webseite von flaek checken und bookmarken: www.flaek.com


LIFESTYLE:

TRENDY STUFF Text: Timothy Morrell

APPLE iPAD Nach iPod und iPhone kommt jetzt das neue TechnikWunder aus dem Hause Apple. Name des Ganzen ist iPad und erinnert Anfangs ein bisschen an ein aufgeblasenes iPhone. Vielmehr ist es allerdings der neue Tablet PC von Apple, auf welchen du surfen, E-Mails schreiben, Filme schauen und Musik hören kannst. Natürlich funktionieren auch alle Apps auf dem neuen Gerät. Zu haben ist die WiFi Version ab März. Die 3G Version soll dann im April folgen. Apple lässt sich das Ganze mit einem Preis ab 499 US Dollar bezahlen. www.apple.com/de/ipad

HUPBOX Du hast ein paar extrem teure Schuhe oder einfach nur ein paar lässige, welche du gerne schützen möchtest? Du willst sie aber auch stolz wie Harry deinen Freunden zeigen? Dann könnte Huppox die Lösung für dich sein. Was das ist? Huppox ist eine durchsichtige Schuhbox, welche deine heiligsten Treter schützt, zugleich aber ungehinderten Blick darauf gewährt. Somit kannst du die alten Papp-Schuhkartons weg werfen und stattdessen deinen Sneaker-Schrank mit dieser Box ausstatten. Sieht nicht nur gut aus, sondern schützt deiner Treter auch vor Staub. Zu haben ist die Hupbox für 40 US Dollar im Online-Shop des Herstellers. www.hupbox.com

50


LA FAMA el pandillero T Gegründet wurde La Fama von zwei Fans der Latino Musik. Hinter La Fama verbergen sich lateinamerikanische Rhythmen wie Reggaeton, Latin Hip Hop, Salsa, Merengue, Cumbia, Bachata, Son etc., welche nicht nur Musikrichtungen darstellen, sondern eine eigene Lebensform, die in ihrer Pracht und Fröhlichkeit viele Menschen der Welt ansteckt. Von dieser Marke kommt auch das „El Pandillero T“, welches seinen ganz eigenen Style bietet. Wer also mal eine andere Marke rocken möchte, welche nicht jeder Zweite trägt, kann sich das Tee für knapp 38 Euro besorgen. www.lafamaclothing.com

Schlacht um Forli In der letzten Ausgabe haben wir euch noch das großartige „Assassin’s Creed II“ vorgestellt, mittlerweile wurde Ezio via DLC in die „Schlacht um Forli“ gerufen. Die verloren gegangene 12. Erinnerungssequenz führt zurück in den düster inszenierten Vorort Venedigs, wo man einst Caterina Sforza retten durfte. Neben einer Flugmaschinen-Mission gilt es vor allem die Stadt vor den brutalen Orsi-Brüdern zu beschützen bzw. sie aus deren Fängen wieder zurück zu gewinnen. Neuigkeiten sucht man in diesem Download vergebens und auch auf spannende Assassinen-Schleichmissionen wurde weitgehend verzichtet. Vielmehr liefert man sich ein gut einstündiges Gemetzel mit Scharen von Orsi-Verbündeter, welches zwar nicht sonderlich herausfordernd ist, aber dennoch irgendwie Spaß macht. Wer also von Ezio nicht genug bekommen kann, darf für knapp vier Euro ein weiteres Mal zum Schwert greifen. www.youtube.com/watch?v=TUR-xRM4kic

Monster Diddy Beats Kopfhörer Wer seinen Ohren etwas Besonderes gönnen möchte und wem die Kopfhörer aus dem Elektro-Diskounter zu wenig Style haben, der sollte sich einmal die Monster Diddy Beats Kopfhörer anschauen. Vielleicht sind diese ja etwas für die verwöhnten Ohren. Zur Auswahl stehen dabei drei verschiedene Farben: schwarz, pink und das trendige weiß. Aber auch der Preis hat es in sich. Zwar sind die Kopfhörer reduziert worden, dennoch muss man 149 US Dollar auf den Tisch legen. Dafür kann man sich wohl sicher sein, dass nicht gleich der Gegenüber in der U-Bahn die gleichen rockt. www.diddybeats.com

51


ZEITEN ÄNDERN DICH

„ Kinostart 04. Februar 2010

Zeiten ändern sich, Zeiten ändern Dich!“ Das ist der Leitspruch des Kinofilms vom Deutschen Bad Boy Rapper Bushido, der am 04. Februar 2010 auf den Leinwänden in den Deutschen Kinos flimmern wird.

Schon lange ist er im Deutschen HipHop Bizz unterwegs und das mehr als erfolgreich, wird er doch als der erfolgreichste Deutsche Rapper betitelt. Das dies keine Untertreibung ist belegen seine Verkaufszahlen sowie seine Goldenen und Platin Schallplatten. Und wen wundert es dann noch, dass die Lebensgeschichte des erfolgreichsten Deutschen Rappers früher oder später verfilmt werden würde. Schon alleine da die lieben A m i s es uns schon vorgemacht haben mit dem Hey, Bunny.. Film 8 Mile, in dem die Geschichte von Rap Gigant Eminem verfilmt wurde. Und an dieses Vorbild stützt sich auch der deutsche Bruder Film

52

von Bushido. Für seinen Film hat Bushido die Größen des deutschen Films hinter sich versammelt, neben bewährten Darstellern wie Moritz Bleibtreu, Karoline Schuch, Elyas M‘Barek sowie Hannelore Elsner, Katja Flint und Uwe Ochsenknecht, sind auch seine Rap Kollegen Fler, Kay One und Nyze sowie DJ Stickle in dem Streifen zu sehen. Das Drehbuch wurde von Bernd Eichinger geschrieben, welcher sich hierbei an die Biografie von Bushido gehalten und sich an ihr orientiert hat. Erzählt wird im Film also die Geschichte des kleinen Anis Mohamed Youssef Ferchichi alias Bushido, der die Schule abgebrochen und lieber Drogen gedealt hat. Ein Junge, der von seinem Vater mehr Schläge als Verständnis bekommen hat. Einer der sich immer durchbeißen musste, dem nichts Geschenkt wurde und der seine Rettung letzten Endes in der Musik gefunden hat. Jeder der Bushido kennt, kann erahnen was uns in dem Film erwarten wird. Bushido selber s a g t e über den F i l m : „Als mir Wer die Wahl hat… das vorgeschlagen wurde, war das in etwa so, als würde Eminem anrufen und nach ‚nem Feature fraFotos: Constantin Film gen.“


AMORED

E

s gibt viele Jobs, bei denen man richtig an sich arbeiten muss, um nicht weich zu werden und dann auf die schiefe Bahn zu geraten. Man denke da nur an die Leute, Kinostart welche in Diamanten 04. Februar 2010 Minen arbeiten. Aber auch bei Berufen die uns jeden Tag im Alltag begegnen trifft dies zu. Wie bei den Männern im Film „Armored“, die dort bei einer Sicherheitsfirma arbeiten und mit Geld- und Werttransporten ihr Geld verdient. Wenn man täglich viele Millionen Dollar durch die Gegend fährt kann man schon mal auf dumme Gedanken kommen. In unserem Film plant das Team das vermeintlich perfekte Verbrechen - ohne Opfer, ohne Gewalt, ohne Beweise. Doch gerade dann wenn etwas so perfekt scheint und

wenn es so einfach und reibungslos funktioniert, dann kommt es meist ganz anders als man denkt. Auch hier in diesem Film nimmt das Unterfangen eine dramatische Wende. Die bewaffneten Wachleute des Geldtransporters rauben ihre eigene Firma aus. Monatelang wurde der Plan immer und immer wieder durchgespielt, zur anscheinenden Perfektion gebracht. Ihr akribisch und anscheinend idiotensicherer Plan verläuft zunächst reibungslos, doch dann geschieht plötzlich etwas Unvorhergesehenes, das alles ändert. Es kommt wie es kommen musste, jeder ist von nun an sein nächster. Jeder ist mit jedem verfeindet und trauen kann man in dieser Situation schon lange keinen mehr. Und dann kommt auch noch der immense Geldbetrag dazu. Denn warum sollte man mit den anderen Teilen wenn man doch mit weniger Leuten viel mehr Geld für sich selber behalten kann. Foto: Sony Pictures

BAD LEUTNANT

T

erence McDonagh (Nicolas Cage) ist ein Detektive der New Orleans Mordkommission. Während der Hurrikans Katarina, rettet er einen Gefangenen vor dem Ertrinken und Kinostart wird als Anerkennung 25. Februar 2010 zum Leutnant befördert. Allerdings hat er sich bei der Rettungsaktion am Rücken verletzt und kann seinen Job nur noch erledigen wenn er sich mit Schmerztabletten zudröhnt. Ein Jahr danach ist er Vicodin und Kokain abgängig und hält sich selber in seinem Rausch für den besten Cop der Welt. Er denkt er hat alles voll im griff, doch in Wahrheit haben ihn die Drogen schon lange in ihrem Bann. Er schafft es dennoch seine Vorgesetzten davon zu überzeugen dass er das beste Pferd im Stall ist und

bekommt prompt die Leitung an einen Mordfall. Eine Afrikanische Familie wurde brutal Massakriert. In verdacht steht der Drogendealer Big Fate (Xzibit), der schon lange beobachtet wird, man ihm aber bislang nichts nachweisen konnte. Terence Freundin Frankie (Eva Mendes), eine Edel- Hure, gerät immer wieder in Situationen aus denen Terence sie befreien muss. Das dies nicht immer auf dem Dienstweg Funktioniert ist klar. Und auch sonst läuft in dem Job nicht alles so wie es sollte. Seine Drogensucht macht sich bemerkbar und so kommt es das sein Kronezuge verschwindet, Gangster Banden ihm das Leben schwer machen wollen und sein Chef macht ihm die Hölle heiß. Also muss er einen Deal mit Leuten eingehen mit denen man besser nichts zu tun haben sollte. Seine Karriere scheint beendet, doch dann kommt alles ganz anders…..

Foto: 20th Century Fox

53


SMOKIN‘ ACES 2

F

ilme über das aufregende Leben eines Auftragsmörders gibt es ja zuhauf. Auch gibt es genug Filme in denen ein Auftragsmörder einen anderen Jagt oder schneller und besser sein will als der andere. Aber was geschieht eigentDVD: lich wenn man ein 18. Februar 2010 Kopfgeld aushängt und gleich ein dutzend Auftragsmörder an denselben Ort geraten? Ganz einfach, viel Blut, viel Gewalt, viele Kugeln, noch mehr Hass und dazu auch noch sehr viele coole Sprüche. Aber auch viele Leichen, viele Helden und eine Menge schöner Frauen. Und mitten drin ein armes Schwein um dessen Kopf es eigentlich geht. So auch im zweiten Teil von Smokin Aces, diesmal Smokin Aces 2, Assassins Ball genannt. Der beim FBI arbeitende Walter Weed (T. Berenger) ist eigentlich nichts Weiteres als ein einfacher Bürohengst. Doch das ändert sich schon bald, als er erfährt, dass er das Ziel eines groß angelegten Auftragsmordes ist, welchen der

54

mysteriöse Hal Leuco angezettelt hat. Fortan ist er seines Lebens nicht mehr sicher, denn von nun an lauern an jeder Ecke Profikiller, welche wenn sie in sehen an nichts anderes als die 1Million Dollar Kopfgeld denken können. Nichtsdestotrotz versucht er in der trotz seiner ausweglosen Situation, die Hintergründe zu erfahren, die ihn zum Objekt der Begierde machten. Wer viel Action und sinnlose Gewalt, gepaart mit einer großen menge Schizophrenie mag. Und wen es auch nicht stört das der Film in seiner denk und Drehweise etwas an die arbeiten von Quentin Tarantino erinnert, der findet hier einen Film ganz nach seinem Geschmack. Es gibt hier nun eine Binare Aussage. Entweder man liebt ihn oder man Hasst ihn, dazwischen gibt es nichts!

Fotos: Universal


DIE FAST VERGESSENE WELT

E

s ist nun schon einige Jahre das die Dinosaurier in dem Film Jurassic Park über die Kinowände stampften. Doch wir erinnern uns noch genau wie atemberaubend dieses Spektakel 1997 doch war. Unglaubliche Szenen boten DVD: sich uns dar und der 04. Februar 2010 Film hatte uns neben den vielen Spezial Effekts doch auch wegen seinem Witz so gefesselt. Das dies nicht der einzige Film über eine „vergessene Welt“ bleiben konnte war klar.

Du hast da was verloren….

Und somit brachte Universal Pictures den Film „Die fast vergessene Welt“ in die Kinos. In diesem Film geht es um drei Abenteurer die sich auf einem Forschungsausflug mehr oder weniger durch dusseliges anstellen in der fast vergessenen Welt voller Gefahren und Abenteuer wieder finden. Frontmann im Film ist der Wissenschaftler Dr. Rick Marshall (Will Ferrell) der sich zusammen mit seiner Forschungsassistentin Holly (Anna Friel) und dem Hinterwäldler und Survivalexperten Will (Danny Mcbride) unbewaffnet, mit zwei linken Händen ausgerüstet und mit wirklich zweifelhaften Instinkten durch eine Welt kämpfen muss in der die Dinosaurier das Sagen haben. Doch wären diese Echsen an sich nicht schon schlimm genug, machen den drein auch noch die eingeborenen das Leben schwer. Ein Film der sich schon alleine wegen der vielen Gags und der lockeren Filmweise aber auch wegen der Spezial Effekts wirklich lohnt.

THIS IS IT

I

m Oktober 2009 war ein Monumentaler Zeitpunkt, die letzte Show des Erfolgreichsten Musikers aller Zeiten kam in die Kinos. Micheal Jacksons aller letzte Show, „This is it“ kam in die Kinos in der ganzen Welt. Alleine in Deutschland wurde DVD: der Film auf über 930 25. Februar 2010 Kinoleinwänden gezeigt. Der Film zeigt die letzte Show des King of Pop, welche geplant war mit über 50 Konzerten. Allerdings ist der King noch vor antritt der ersten Show verstorben. Den-

Rest in Peace

noch wurde während der zahlreichen Proben genug Filmmaterial gesammelt damit die Filmemacher die letzte Show des Kings doch noch steigen lassen konnten. Dieser Film beschränkt sich aber nicht nur auf die Show selber, er ist als Biografie des King of Pop zu sehen. Exklusive einblicke in die private Welt von Michael Jackson sowie in den engsten Freundeskreis bekommen wir genauso zusehen wie Backstage schnitte und Produktions- Highlights. Der Großteil des im Film gezeigten Materials ist im Juni 2009 im STAPLES Center in Mos Angeles, Kalifornien, sowie im The Forum in Inglewood, Kalifornien entstanden. Und nun kommt für alle die es nicht geschafft hatten eine Kinokarte zu bekommen, oder es einfach wegen der kurzen Dauer die der Film in den Kinos war nicht schafften den Streifen zu sehen, das ganze auf DVD und BlueRay heraus. Stellt euch das letzte Meisterwerk des King of Pop in eure Wohnzimmer.

55


JVC vs AEG Edel gegen urbanes Gepose Text: Thorsten Streb

E

isig kalt ist es bei uns in Deutschland, der Winter hat unser Land noch immer in seiner Hand. Aber nichts desto trotz machen wir vom Flavor Magazine uns schon jetzt Gedanken über den Frühling und dem Sommer. Denn in unserer Februar Ausgabe schicken wir zwei Gegner in den Ring die ihre Ursprünge im Outdoor haben. Wir reden von tragbaren Musik Zentren, also Radios. Natürlich kann man diese Systeme auch wunderbar Zuhause oder im Büro nutzen, aber Richtig Spaß machen sie doch erst im Garten beim Grillen oder beim Picknick im Park oder sonst wo draußen wenn man mit Freunden unterwegs ist. Unsere Gegner diesmal – in der roten Ecke wartet der AEG SR4329CD, der Alleskönner

mit der schönen Optik auf seinen Gegner. In der blauen Ecke lauert der Urbegriff für Musik Spaß, die JVC Boom Box RV-NB 50E. Sicherlich kann man mit beiden Geräten wunderbar Musik hören und da ist es egal ob man Radio hören möchte, eine CD abspielen möchte, oder eben eine Kassette. Moment einmal- Kassetten, nein das war früher einmal. In der heutigen Zeit wartet bei beiden Systemen eine Docking Möglichkeit für einen MP3 Player auf ihren Einsatz. Reden wir nun einmal über das Gerät aus dem Hause

AEG Kampfdaten iPod Docking USB Port MP3 (CD/R) Stereo Lautsprecher Fernbedienung Verstärker: 100Watt PMPO Strom: Netzkabel, Batteriebetrieb 8x1,5Volt UM2

56


AEG. Elegant kommt der Radio daher keine Frage und alle Annehmlichkeiten wie CD Player (CD/R rdy), USB Docking, Radio und iPod Docking sind vorhanden. Klangvoll ist das Gerät auch, also nichts im vergleich mit den Scheppernden Geräten von früher. Eben ein Super Gerät für alle die gute Musik mobil genießen wollen. Wer allerdings etwas mehr Bums haben möchte der kommt am Klassiker von JVC nicht vorbei. Die JVC Boom Box kommt in der Traditionellen Röhren form daher, wie auch schon die erste Generation. Robust sieht sie aus und alle Schalter und Hebel fühlen sich ebenso an. Eben ein klassischer Ghetto Blaster, der gezielt für die Jüngere Generation entworfen wurde. Für den Richtigen Bass sorgen hier die zwei seitlich angebrachten Bass Boxen. Man kann also sagen das Leute die sich ein Radio mit ins Büro nehmen wollen um dort Antenne Bayern zu hören, mit dem AEG besser bedient sind. Erstens ist das Gerät kleiner und somit handlicher, zweitens ist es billiger und drit-

tens macht man sich mit dem Sound der Boom Box im Büro keine Freunde. Wer sich allerdings ein Gerät anschaffen will um damit die Stimmung bei der nächsten Grillparty anzuheizen, der muss sich einfach eine JVC Boom Box anschaffen. Dieses Gerät beschallt auch im Outdoor seine Zuhörer mit fettem Sound. Sicherlich ist sie etwas Teurer in der Anschaffung, aber das macht sie mit ihrem Bums und ihrem Klang wieder mehr als gut.

JVC Kampfdaten iPod Docking USB Port MP3 (CD/R) 2x 13cm Super Tief Töner Stereo Lautsprecher Fernbedienung Verstärker: 40Watt + 4Verstäker Strom: Netzkabel, Batteriebetrieb D (13D) Batterie 10x

FAZIT Für uns ist eines klar, der AEG SR4329CD hat sich wacker geschlagen, aber ist am Ende doch auf die Matte gefallen. Sound ist gut aber eben mehr etwas fürs Büro oder für die Küche. Unser Sieger in diesem Duell ist eindeutig die JVC Boom Box RV-NB 50E. Fetter Sound sowie In- als auch Outdoor. Der perfekte Begleiter für die nächste Party im Garten oder im Park. Oder einfach um beim Basketball oder sonst wo Musik mit gutem Bass und Sound zu genießen.

57


DELL ALIENWARE I nvasion der Aliens gemeldet und nach einschlägiger Sichtprüfung auch bestätigt. Mobilität und Leistung, dass sind die wichtigen Faktoren in unserer heutigen Zeit. Einer Zeit in der die Anwendungen immer komplexer und die Spiele immer anfordernder für die Hardware werden, haben wir es uns nicht nehmen lassen das Gaming Notebook schlechthin für euch unter die Lupe zu nehmen. Die Rede ist hier von DELL Alienware M17x, einer Spiele Maschine die ihresgleichen sucht. Als erster Punkt ist bei diesem Gerät der Style zu bewerten. Ein edles Aluminium Gehäuse bringt einen Zeitlosen stylischen Look und sorgt gleichzeitig für absolute Robustheit. Daneben stehen die vielen Beleuchtungsmöglichkeiten die es einem erlauben sein Notebook auf der nächsten Lan- Party richtig in Szene zu setzen (z.B. lässt sich die Tastatur in 4 Farben – Zonen in verschiedenen Farben erleuchten). Zu den Technischen Daten lässt sich sagen, alles kann nichts muss. Denn schon in der kleinsten Ausstattung ist das Teil eine Rechenma-

schine. Klar ist hier das dies auch seinen Preis hat. Aber wer eine vernünftige Lösung zu seinem Desktop sucht, mit dem er alles machen kann, also alles was über Word und Exel hinausgeht, der sollte schon was auf den Tresen legen. Man bekommt hier für sein Geld aber auch ein High – End Gerät das man für eine sehr lange Zeit ohne Probleme nutzen kann. Und alle Zocker die einmal eine Alien versucht haben werden nie wieder etwas anderes nutzen können und wollen. Beschleunigt wird der Laptop von einem Intel Core Duo 3MB Cache 1066MHz (Intel Core 2 Extreme Quad 12MB Cache 1066MHz) welcher für ordentlich Schub sorgt. In Sachen Grafik steht eine NVIDIA Geforce GTX 260M mit 1GB (zwei NVIDIA GTX 280M mit je 1GB) zur Verfügung, welche jedes Spiel und jede Anwendung blitzschnell berechnet bekommt. Arbeitspeicher ist auch Massig vorhanden von 4GB, 6GB bis 8GB kann gewählt werden, hier jeweils mit 1067MHz oder 1333MHz je als DDR3. Genügend Speicher steht auch zur Verfügung, hier von 160 – 500GB 7200/1min, damit die Spielstände auch gespeichert werden können. Des Weiteren kann man zwischen einem Blue-Ray Player oder einem normalen DVD Recorder wählen. Der Sound aus dem Teil kommt in 5.1 Surround High Definition Sound aus der Klinker Buchse. Für die Lan Partys gibt es ein 1000Mbit Lan, Hochleistung W-Lan und Bluetooth. Wenn man mal eine Spielpause braucht hat man die Möglichkeit den TV Tuner zu aktivieren. Auch in Sachen Anschlüsse ist alles vorhanden was man braucht, 4xUSB2.0, 1x eSATA/USB 2.0 Kombi Anschluss, IEEE 1394a, Express Card, HDMI und VGA Ausgang, Sound Anschlüsse für Stereo, Bassbox und 2 Surround Boxen. Text: Thorsten Streb

58


Impressum Büro Forchheim: Flavor Magazine Timothy Morrell Forchheimer Str. 15 91358 Kunreuth timothy@flavormag.de Büro Fürth: Flavor Magazine Thorsten Streb Amonstr. 3 90762 Fürth thorsten@flavormag.de Büro New York: ron-lo@flavormag.de

Authoren dieser Ausgabe Timothy Morrell, Thorsten Streb, Daniel Gräbner, Ron-Lo und Dolla Skillz.

Fotos dieser Ausgabe Guy Fawkes/Flickr.com, Jim Larer, Jack Sparrow, Siger Pictures, Amit and Naroop Jhooti, Cats FotoArt, flaek, Constantin Film, Sony Pictures, 20th Century Fox, Universal, AEG, JVC, Dell

Satz & Layout Timothy Morrell

Webseite Alle mit Namen gekennzeichneten Artikel spiegeln die Meinung des Autors und müssen nicht umbedingt die, des Herrausgebers sein. FLAVOR MAGAZINE übernimmt keine Haftung für ungefragt eingesendete Fotos, Texte und sonstiges Material. Für Anfragen, Interviews, Reviews, Gewinnspiele oder Sonstiges, einfach eine E-Mail an info@flavormag.de senden, oder das Kontaktformular auf unserer Website nutzen. Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Themen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Timothy Morrell


FLAVOR MAGAZINE

URBAN MUSIC & LIFESTYLE MAGAZINE

www.flavormag.de | www.myspace.com/flavormagazin | www.twitter.com/flavormag


Flavor Magazine Februar 2010