Issuu on Google+

BADAZZ

WEST COAST ROYALTY

PHASE 2

THE ART OF INNOVATION

SQUALA ORPHAN

THE HEART OF A REBEL

AG DA CORONER

SIP THE NECTAR

LACRAE

HIP HOP UND GOTT

NATALI YURA

INDIE SPOTLIGHT

A F I L A H K WIZ BLACC HOLLYWOOD

COMMON * TREY SONGZ * DILLON COOPER * CHRIS BROWN * Lifestyle & MORE


FLAVOR INTRO Herzlich willkommen zu einer neuen, aufregenden Ausgabe von Flavor Magazine, dem online Magazin das Euch News und Hintergründe zu dem Who Is Who der Urban Culture Szene bringt. In der neuen Ausgaben greifen wir wieder voll an. Nach dem Erfolg von Taylor Gang scheint es nur richtig euch dieses Mal das Zentrum der Aufregung selbst, Wiz Khalifa, zu präsentieren. Im Gespräch erfuhren wir, wie das Leben des Stoner privat, als auch auf Tour mit seiner “Under the Influence” Show in den USA gerade so spielt.

FLAVOR AUSGABE #35 FLAVOR brachte euch bereits in der 35. Ausgabe den Künstler Ty Dolla $ign auf das Cover. Schon damals wussten wir, welches Potential in dem Kerl steckt. Bei unserem aktuellen, Wiz Khalifa, brauchen wir wohl nicht mehr viel dazu sagen! CEO:

Timothy Morrell

Co-Founder:

Ron-Lo

Creative Director:

T Global

Director of Artist Relations : Frank C. Satz & Layout:

Timothy Morrell

Übersetzungen:

Chris Hoffbauer, Andrea Leonhardt

Neben Wiz könnt Ihr im neuen Magazin auch Features und Artikel über andere Kuenstler wie Lacrae, AG Da Coroner, Squala Orphan und Natali Yura finden. Viel Spass - Peace!

Swabie Crocket editor&co-founder

interviews 06 14 20 26 28 34 38

Bad Azz Lacrae Wiz Khalifa AG Da Coroner Natali Yura Squala Orphan Phase 2


06

34 20

music 04 10 10 11 11 12 12 19 24 25 32

Urban Shorty’s Step Brothers Grieves Noah Kin Statik Selektah Southsiders Army of the Pharaohs Chris Brown Trey Songz Common Dillon Cooper

lifestyle & entertainment 46 48 49 50 52 54 55

Fresh Clothing: Kroy Wen King Eye Wear Nice Kicks Editorial: So Many Bitches Kino Heimkino Games

28 14


URBAN SHORTY’S Foto: Universal Music

Auch in der letzten Zeit ist wieder einiges in der Welt der urbanen Musik passiert. Wir helfen euch auf die Sprünge und fassen das wichtigste noch einmal zusammen.

Lassen sich Mariah Welcome home Carey und Nick Can- Remy Ma non scheiden? Nach sechs Jahren Haft ist Reminisce Ja. Zumindest wenn man den zahlreichen Berichten glauben darf. Demnach sollen bereits die Anwälte der Beiden an den Papieren für die Scheidung arbeiten. Demnach hat sich das Paar bereits im Mai getrennt und lebt seither auch in getrennten Haushalten. Auslöser für die Trennung soll demnach ein Interview von noch Ehemann Nick Cannon gewesen sein, in welchem er über diverse Stars spricht, mit welchen er geschlafen hat. Darunter soll auch Kim Kardashian sein. Ein Name, welcher Mariah wohl so wütend machte, dass es zur Trennung der Beiden führte. Nick Cannon selbst darf Berichten zufolge aktuell nicht über die Scheidung sprechen.

04// FLAVOR MAGAZINE

Smith, besser bekannt als Remy Ma, wieder auf freien Fuß entlassen worden. Sie wurde damals zu 8 Jahren Haft veruteilt. Das Gericht befand sie als schuldig, dass sie während eines Streites um 3000 Dollar auf Makeda Barnes Joseph geschossen haben soll. Allerdings hatte sie Glück und die Strafe wurde auf 6 Jahre herrab gesetzt.

Lupe Fiasco freut sich auf die Zeit nach Atlantic Records

French Montana spricht über die negativen Seiten des Fame Kürzlich sprach Rapper French Montana über sein neues Projekt „Mac & Cheese 4“. Aber auch persönliche Themen gab es genug. So sprach der Rapper auch über die negativen Seiten des Fames. Am schlimmsten empfindet er demnach die Scheidung mit seiner Frau und die Tatsache, dass er seinen Sohn nicht immer dann sehen kann, wenn er es denn gerne möchte. „Das schlechte daran?“ so Montana. „Durch die Scheidung mit meiner Frau zu müssen. Solche Sachen. Oder aber auch, dass ich meinen Sohn nicht immer dann sehen kann, wenn ich es gerne möchte. Das sind die negativen Seiten an der Sache.“

So wie es aussieht, ist Lupe Fiasco bei seinem aktuellen Label, Atlantic Records, nicht wirklich glücklich. Seiner Aussage nach, behandeln sie ihn wie einen Bürger dritter Klasse. Und das nur, weil er keinen 360° Vertrag bei dem Label unterschreibt. „Sie verdienen nicht an meinen Auftritten oder auch meinem Merchandising. Das gefällt ihnen natürlich nicht. Ich mache aber noch das Beste daraus.


Twittert Rapper Joe Budden aktuel live aus dem Knast? Twitter der Rapper aktuell live vom harten Knastaltag aus zu seinen Fans? Es sieht fast danach aus.

Rapper Young Jeezy nach Waffenfund hinter Gittern Rapper Young Jeezy sitzt aktuell hinter schwedischen Gardienen. Grund seiner Verhaftung ist, dass Polizisten bei der Durchsuchung seines Busses eien Waffe gefunden haben. Um genauer zu sein: Eine Tatwaffe! Vorraus gegangen ist ist eine tötliche Schießerei bei einem Konzert von Wiz Khalifa. Danach folgte eine Durchsuchung seines Tourbusses, wobei die Beamten auf die besagte Tatwaffe stießen. Aktuell wird Young Jeezy noch im Gefängnis festgehalten. Die Kaution für ihn wurde auf eine Millionen Dollar angesetzt. Neben Jeezy wurden auch einige seiner Begleiter wegen illegalem Waffenbesitz verhaftet.

Nachdem er twitterte, dass er sich der Polizei stellen wird, folgen immer wieder neue Tweets des Rappers. So zum Beispiel, dass es im Knast wohl WiFi gibt. Aber er beschwert sich auch gleich, dass die Bank, auf welcher er in seiner Zelle sitzen muss, recht hat sei. Alles nur ein PR Gag oder ist da etwas wahres dran? Joe Budden wird vorgeworfen seiner 25-jährigen Freunden das Handy geklaut und den Arm verdreht zu haben.

Rapper T.I. bekommt Rolle in neuem Marvel Film “Ant-Man” Rapper T.I. arbeitet weiter an seiner Schauspiel-Karriere und fährt die nächste Rolle ein. Diesmal für den kommenden Marvel Film „Ant-Man“. Damit wird er neben Schauspielern wie Bobby Cannavale, Judy Greer, John Slattery, Corey Stoll, Michael Douglas und Evangeline Lilly spielen. Im Sommer 2015 soll „Ant-Man“kommen.

Bobby Shmurda hat bei Epic Records unterschieben Es ist final. Rapper Bobby Shmurda hat einen Deal beim Plattenlabel Epic Records unterschrieben. Zuerst gab dies Sha Money XL via Twitter bekannt. „Der Deal ist abgeschlossen. Bobby Shmurda ist bei Epic! Bester Draftpic in diesem Jahr.“ Und das Label scheint großes mit dem Rapper vor zu haben. So meinte Sha, dass sie ihn schon in Kürze unter die Top 10 bringen wollen. Der 20-jährige Künstler hatte bereits in letzte Zeit viel Aufsehen erregt. Wir sind gespannt was jetzt kommt.

J. Wonder mit neuem Nanen und mixtape in der mache Rapper J Wonder konnte die vergangene Zeit noch mehr Erfahungen sammeln, um seine Stellung im heutigen Game zu behaupten. So war er erst kürzlich mit Jeru und Juju von den Beatnuts auf Tour um die Bühnen zu rocken. Nach einem Namenswechsel will Jared Mass, wie J Wonder jetzt heißt, in Kürze auch sein neues Mixtape mit dem Titel „Intro To Greatness Mixtape Vol. 1 “ veröffentlichen. Wir werden euch hierrüber natürlich auf dem Laufenden halten. FLAVOR MAGAZINE // 05


ALLES KLAR? WAS GEHT BEI DIR GERADE SO AB? Bad Azz : Ich habe einige Projekte am Laufen und bin gerade dabei mich auf mich zu konzentrieren .. einfach nur chillen und arbeiten.

THAT’S WHAT’S UP .. ICH WILL VON EINEM KERL WIE DIR WISSEN, MIT SO VIEL GESCHICHTE VON DER WESTKÜSTE UND KALIFORNIEN, WELCHER ART VON VERMÄCHTNIS DU TEIL BIST, NACHDEM DEIN GUTER FREUND TUPAC STARB. Bad Azz : Nun, ich persönlich fühle mich Teil eines Vermächtnis .. ich habe das Gefühl, dass ich einfach in das Game kam zu einer Zeit, als es die goldene Ära der Musik war .. Tupac und Snoop kamen gerade raus, Jay Z, Biggie und Wu Tang waren gerade super cracking zu dieser Zeit .. viele nun legendäre Künstler wurden gerade bekannt und danach hatten wir auch LL Cool J, Slick Rick, Doug E Fresh, Rakim .. viel, aber .. wir alle kamen in einer so kurzen Zeit raus .. wir debütierten alle in den frühen bis Mitte der 90er Jahre .. Westcoast Hip-Hop gibt’s nun schon seit

06// FLAVOR MAGAZINE

einiger Zeit. Es war das Ergebnis von dem, was in New York passierte und dann hierher kam .. Ich erinnere mich an das erste Mal als ich Breakdance und das alles hier zum ersten Mal sah.. es kam alles in kurzer Zeit hierher, und so bin ich Teil einer langen Geschichte hier in Cali: Pac, Snoop, Bad Azz .. das ist, von wo ich her bin. Das ist, wie ich auf einem der größten HipHop Alben aller Zeiten (2Pacs Makavelli) gelangte.. das ist, warum ich immer noch das Vermächtnis von alledem lebe. Es war eine großartige Leistung .. Ich habe hart gearbeitet, aber nicht wirklich so hart für das Dütt mit Pac .. Ich war an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit .. Ich hatte mein Herz an der richtigen Stelle für das .. Ich lebte und atmete HipHop ..

ALSO .. NACHDEM DU ERKLÄRT HAST, DASS HIP HOP IMMER EINE GROSSE FAMILIE WAR .. WAS DENKST DU ÜBER DIESE ZEIT, WAS WAR DIE WIRKLICHE URSACHE HINTER „EASTCOAST VS WESTCOAST“ RUND UM 95-97? ODER GAB ES DAS NICHT WIRKLICH UND ES WURDE NUR IN DEN MEDIEN AUFGESPIELT .. Bad Azz : Ich glaube, es war ein bisschen von allem, du musst wissen, HipHop kam gerade zu einem Höhepunkt


Bad Azz

Applaus für Kalifornien

zu dieser Zeit .. und ich denke, das wurde durch Wettbewerb und Konkurrenz angeschürt. Ich erinnere mich an Snoops Haltung und an meine eigene und die von anderen .. wir fühlten wir waren die Besten. Ich dachte über das alles vor ein paar Tagen nach, ich war ein Teenager als ich Snoop getroffen habe und er war erst 19 Jahre alt zu dieser Zeit .. und mit 19 bekam auch meine erste Platinscheibe. Wir hatten diesen Erfolg und fühlten, wir wären die Besten. Wir waren jung, wir wussten, „we are the shit“ .. aber Biggie hatte auch Erfolg, er dachte ebenfalls, er wäre der Beste. Wir waren alle jung, hielten unsere Nüsse und hatten das Gefühl, wir machen grossartiges. Ich erinnere mich, ich liebte Biggie .. aber ich dachte, wir wären besser, wir waren alle übermütig .. Du musst wissen, ich war von Cali, ich wusste nicht wirklich wer Jay Z war bis 2Pac ihn auf einer Platte disste .. Ist das nicht verrückt? Aber ich liebe einige Songs von Jay Z .. feel me? Es ist verrückt, wie ich über Jay Z von 2Pac erfuhr. Lol, wie verrückt .. oder? Zu der Zeit wurde es dann eine prahlerisch freundliche Konkurrenz .. Ich dachte, sie waren alle großartig. Also ich musste einfach der Typ sein, der auf einer nächsten Ebene rapt und performt.. Jay Z weiß, wie dope ich bin, Pac wusste, wie dope ich .. Snoop weiss es. Ich wurde nie so erfolgreich wie einer von ihnen .. aber ich bin dankbar, Teil davon gewesen zu sein, was es war, auf die positiven Seite

der Dinge..

OK, VORWÄRTS ZUM WESTEN DER HEUTIGEN ZEIT .. WIR HABEN SCHOOLBOY Q, TYGA, KID INK .. IST DAS EIN NEÜR STYLE FÜR DIE WESTKÜSTE .. ? Bad Azz : . Nee, nicht wirklich .. die Tygas von dieser Welt usw. sind einfach wie die neü Version von dem, was Bad Azz war. No disrispect zu ihnen. Ich war einer jener, die sagten „der wird es schaffen.“ Denn ich fühlte, er ist eine neü Version des Westcoast Raps .. die Zukunft. Ich unterstütze ihn.. es ist nur eine neüs HipHop Kapitel für den Westen. Kendrick, Ty $ .. Wir zeigen Vielfalt .. Wir haben im Westen endlich Props bekommen, lyrisches zu sein.. Ich bin immer noch einer der lyrischsten Rapper, so ist Ras Kass, so ist Kendrick, der ist dope .. aber wir sind nicht in der Battlescene .. Der Fokus ist nicht so sehr das Mikrofon, wir machen hier Musik. Du kannst hier nebenan von einem Kid leben, der Musik macht und ihr fängt an, zusammenzuarbeiten und macht Songs .. und Vibes und Sounds und so mussten wir nicht zu lyrisch am Mikro explodieren, wie es manche von uns im Westen wollten .. es ist die Vibe, die anders ist, aber wir haben jetzt den Beweis, dass wir FLAVOR MAGAZINE // 07


sehr lyrisch sein können .. wie ihr jetzt alle seht :-) Unsere Musik ist stark vom Funk und dem Gangsterzeugs beeinflusst und so .. daher kommt unserer Vibe. Ich liebe die Zukunft des Westens .. schau Game an: Er war der dopest G Gangster, aber er reißt am Mikrofon. Aber was auch immer du machst .. make sure it’s just your shit..

SO, ES IST ALSO EINE GUTE ZEIT FÜR WESTCOAST HIPHOP UND DER VERGANGENHEIT IST VERGEBEN .. ES SCHEINT, ES IST EIN NEÜR TAG FÜR WESTEN. Bad Azz : Ich meine hell yeah .. Pacs Mutter küsste Jay Z und dann war der beef vergeben und vorbei .. Ich bin ein Street-Typ, ich respektiere Protokolle und habe Respekt vor Legenden .. Wenn es jemand schaffen konnte, dann war es seine Mama und Pacs Mutter. Wir wussten alle, das war das Ende.. Biggies beef und wer sonst noch. Alles weg jetzt. Einer meiner engsten Homies ist in einem beef gestorben, aber es ist alles hinter uns. Heute ist es kein Problem mehr, Farben, Rassen, Küsten, nichts .. ich liebe jeden dope MC, von Talib zu B-Real, MOP, wer auch immer .. lol, wer dope ist, für den habe ich luv .. Sie sind alle Bausteine in diesem Spiel. Also, wenn ich heute Musik mache, dann mache ich Musik für die Welt, nicht nur für Kalifornien. Ich habe hier in Long Beach alles getan, aber ich rep es für die Welt ..

NACHDEM DU EINER DER ÜBERLEBENDEN DER DAMALIGEN ZEIT BIST IN DER MUSIK .. UND NACHDEM DU SCHON SO EINEN SO LANGEN WEG IN DER MUSIK GEGANGEN BIST UND 7 PLATINSCHEIBEN ALLEIN FÜR MAKAVELLI HAST .. WAS KOMMT ALS NÄCHSTES, NACHDEM DU BEREITS SO VIEL ERREICHT HAST, ALS DU JUNG WARST? Bad Azz : Nun, meine Sache ist es, zu korrigieren, was ich denke, dass in der Vergangenheit falsch war .. das Problem war die Tatsache, dass, als ich raus kam, dass ich als Gangsta-Rapper bezeichnet wurde, wenn ich in Wirklichkeit lyrisch war. In ein paar Bücher über Hip Hop, die ich sah, haben sie ein einziges Bild von mir, wenn sie von dem Makavelli Album sprechen .. Ich möchte nur für das, was ich früher getan hatte, erkannt werden. Ich bin nicht böse oder so, aber ich versuche meine richtige Stelle inmitten der MC, die gelebt und gestorben sind, zu finden. Einige erinnern sich wenn ich komme, aber eine Einladung zu einer Award-Show, um einem neün Westcoast Rapper eine Auszeichnung zu geben oder so etwas, das wäre cool für mich .. Ich arbeite hart in diesen Tagen .. und es ist eine Zeit für mich, um vom Boden auf den ganzen Weg wieder rauf zu kommen.. Ich nehme einen Schritt weg von Snoop und es ist eine gute Sache für mich jetzt, weil dass die ganze Beleuchtung, Kamera und Action schuf er alleine .. und ich würde gerne einen separaten Buzz von Snoop kreieren, um zu zeigen, wer Bad Azz immer schon gewesen ist.

08// FLAVOR MAGAZINE

Es ist eine interessante Sache, jeder fragte, was ist mit dir und Snoop, kommt ihr nicht mehr klar? Wir sind nach wie vor gut befreundet, aber ich arbeite gerade an Bad Azz und meiner Situation unabhängig von ihm. Ich könnte einen Deal mit einer Major schnappen, aber ich möchte es aus dem Underground aufbaün davor. Snoop ist einer meiner besten Freunde und die ganze Dogg Pound crew, Supa Fly, Glody Loc, Lil Half Dead .. so .. nur für den Fall für alle, die denken, dass ich immer noch mit Tha Pound bin .. Ich fühle mich einfach großartig Teil des Games zu sein. Ich versuche nur, Bad Azz zu sein .. mein eigenes Label, mein eigenes weed .. alles. Ich habe 14 Gold- und Platinscheiben zusammen, ich bin nicht saür .. ich meine, jedes Mal wenn 2Pacs Geburtstag kommt, senden Sie mir eine weitere Scheibe .. ich war gesegnet, die letzten 10-11 Monate seines Lebens mit ihm verbringen zu können. Ich wollte nur mein eigenes Ding drehen, ohne irgendjemanden den ich im Game kenne, so wie Snoop, zu belästigen .. ich will es einfach selbst tun, auf meinen eigenen zwei Füßen stehen .. so kann ich beweisen, dass ich genauso gut bin, wie jeder andere im Game .. So check out, ich bin wieder da und war nie weg .. „The New Adventures of Bad Azz“ .. das ist mein nächstes Studio-Album .. Alles andere wird auf Mixtapes sein. Mache mir nicht wirklich Sorgen um den Grammys dieses Jahr .. Ich bin gerade dabei meinen Buzz aufzubaün, von mir selbst finanziert und rausgebracht.

WOW .. UM SCHNELL ABZUSCHLIESSEN .. SAG MIR, WAS IST DIE LEKTION, DIE MAN DEN KIDS AUS CALI GEBEN KANN.. DU HAST DEN REGEN UND DEN GLANZ GESEHEN .. WAS IST DEIN RAT? Bad Azz : Es scheint realistisch zu denken .. sie brauchen keinen Rat von mir.. die machen ihr Ding .. der einzige Rat, den ich dir für sie geben kann, ist weiterhin grossartig zu sein und vom Game zu lernen .. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass lil niggas Millionäre sind! .. lol Ich meine, he‘s gettin money, wenn nicht, dann scheint es so .. wie ich schon sagte, ich habe ihn nie wirklich getroffen .. aber ja .. lol Wenn er es nicht macht, dann sieht es zumindest gut aus .. als Peer dieser Jungs wie School Boy Q und den anderen, keep doing what you supposed to .. Ich war es nicht, der ihnen geholfen hat, im Radio gespielt zu werden .. ich hoffe, dass sie planen, ihre Sache zu tun .. ihr Papier zu stapeln und von allem zu lernen .. mein einzig weiterer Rat wäre es, am Leben zu bleibe, nicht so tun, wie mein getöteter Homie 2Pac .. weil er konnte nie seinen Erfolg genießen. Du kannst nur für die Langlebigkeit planen, für die Kurzlebigkeit macht es keinen Sinn, feel me? Am leben zu sein, 39 oder 40 oder 60 Jahre alt, und sein Leben zu genießen .. Mein Standpunkt ist, ich fühle ich mich erfolgreich, egal was, denn ich habe Kinder und kümmere mich um meine Familie .. ich lebe wunderbar durch sie, so finde dein Glück .. das ist alles .. Interview: Ron-Lo


FLAVOR MAGAZINE // 09


Winter & The Wolves Grieves

Lord Steppington Step Brothers Vor etwa fünf Jahren haben Alchemist und Evidence erstmals davon gesprochen, eine gemeinsame Platte aufnehmen zu wollen, Zeit für die Umsetzung blieb allerdings nie so wirklich. Man könnte fast sagen die zwei „Stiefbrüder“ hätten das Kollabo-Projekt schlichtweg stiefmütterlich behandelt. Dass der rappende Produzent und der produzende Rapper gut miteinander können, wissen die beiden bereits seit ihrer gemeinsamen High-School-Zeit und Hip-Hop-Fans spätestens seit den unzähligen großartigen Songs, die sie miteinander für Alben der Dilated Peoples oder Evidence aufgenommen haben. Mit „Lord Steppington“ haben Alchemist und Evidence nun doch endlich ihren ersten Langspieler als Duo veröffentlicht. Im Gegensatz zu anderen Gemeinschaftsprojekten waren die Rollen und Erwartungen schon vorab relativ klar: Alchemist und Evidence harmonieren sehr gut miteinander und stehen beide für „echten“ Hip-Hop. „Lord Steppington“ musste und sollte also eigentlich eine Platte für Heads werden und wurde das zum Glück auch. Vom ersten bis zum letzten Song gibt es Hip-Hop der alten Schule auf die Ohren. Der Opener „More Wins“ oder die Casino-Hymne „See The Rich Man Play“ punkten mit großartigen, smoothen SoulSamples, Songs wie „Dr. Kimble“ lassen die Neunziger Ära aufleben. Dazwischen lässt es Alchemist mit aggressiven Beats wie bei „Legendary Mesh“, „Step Masters“ und „Mums In The Garage“ mit Action Bronson so richtig krachen. Apropos Gastauftritte: Auch hier haben die Stiefbrüder keine großen Experimente gewagt, sondern mit Leuten wie Roc Marciano, Blu, Rakaa, Fashawn und Oh No vorwiegend langjährige Kumpels in die Booth gebeten. „Lord Steppington“ ist genau das geworden was man von der Zusammenarbeit erwarten und erhoffen konnte. Man spürt, dass es dem Duo nicht um kommerziellen Erfolg ging, sondern dass Evidence und Alchemist mit Spaß und Leidenschaft einfach eine gute Platte produzieren wollten und haben. Text: Daniel Gräbner

10// FLAVOR MAGAZINE

Seattle. Die US-Stadt in der Selbstmordrate und Unzufriedenheit ziemlich hoch sind und die zudem noch als Schlechtwettermetropole den Spitznamen „Rain City“ trägt, hat es in den letzten Monaten auf die Hip-Hop-Landkarte geschafft. Macklemore räumte mit seinem „Conscious-Pop-Rap“ nicht nur bei den Grammys ab, sondern feierte weltweite Charterfolge. Offenbar hat sich diese, etwas positivere Stimmung auch bei Seattle-Mitbürger Benjamin Laub niedergeschlagen. Als Grieves war der Rhymesayers-Schützling eher als depressiver Emo-Rapper verschrien, seit seinem letzten Album vor drei Jahren hat sich das jedoch etwas verändert. Zwar deuten Coverbild und der Titel „Winter & The Wolves“ immer noch auf ein sehr düsteres Werk hin, die Texte sprühen auch nach wie vor nicht vor Fröhlichkeit, dennoch gibt es auf Grieves‘ viertem Album einen neuen Grieves zu hören. Maßgeblich dafür verantwortlich sind die Produktionen, die erstmals nicht von Weggefährte Budo stammen, sondern die in einer Zusammenarbeit zwischen Grieves selbst und dem bislang unbekannten Beatbastler B. Lewis aus Kalifornien entstanden sind. Pianos, Akustikgitarren, Synthesizer, Indierock- und Popeinflüsse sorgen trotz melancholischer Grundstimmung stets für ein warmes Gefühl der Hoffnung und machen Grieves‘ neueste Platte definitiv zu seiner mainstreamtauglichsten. Er rappt und singt über Trennungsschmerz, Selbstmordversuche, Drogensucht, zerbrochene Jugendträume und die Schwierigkeiten des Lebens – glaubwürdig, aber dennoch ohne den Hörer runterzuziehen. Ganz im Gegenteil, denn zahlreiche Hooks sind richtige Ohrwürmer und haben teilweise sogar Hit-Potential. Und da kommt plötzlich wieder Macklemore ins Spiel, denn der hat schon gezeigt, dass man damit Erfolg haben kann. Grieves wäre es nach diesem Album definitiv auch zu wünschen. Text: Daniel Gräbner


Now You See Noah Kin Nach dem „Flow Festival 2013“ soll MTV Noah Kin bereits als das nächste große Ding im Hip-Hop-Geschäft bezeichnet

haben, ob der 19-Jährige diesen Vorschusslorbeeren auch gerecht werden kann, gilt es nun zu beweisen. Einfach dürfte es für den jungen Rapper und Produzenten vermutlich nicht werden, immerhin kommt Noah Kin weder aus einem der US-Südstaaten noch von der Ost- oder Westküste, sondern

aus Finnland. Abgesehen von den Bomfunk MC’s ist das nordische Land international bislang nicht unbedingt als Hip-Hop-Hochburg in Erscheinung getreten, ein Umstand den Suomi-Rapper Noah Kin nun gerne ändern würde. Sein neues Album hört auf den Titel „Now You See“ und ist bereits das dritte Werk des Helsinkiers, der neben finnischen auch nigerianische Wurzeln hat. Musikalisch setzt Noah Kin vorwiegend auf elektronische Beats, gerappt wird übrigens ausnahmslos auf Englisch. In Anbetracht der riesigen Konkurrenz im Hip-Hop-Geschäft, ist die „Now You See“-Tracklist sehr mutig zusammengestellt. Ein langweiliges Intro, gefolgt von Drake-ähnlichem Singsang – ein gelungener Auftakt klingt anders. Zwar lässt es Noah Kin mit dem Synthie-Brett „822“ im Anschluss zwar krachen, für Jubelschreie sorgt die Nummer allerdings auch nicht. Der Finne wirkt bemüht, zeigt in Sachen Reimtechnik und Flow durchaus Talent und auch die Produktionen sind ordentlich, in unserem CD-Spieler wird „Now You See“ in Zukunft wohl aber dennoch nicht noch einmal landen. Das Album ist zu innovationslos, zu durchschnittlich und vor allem zu brav, um im mittlerweile riesigen Rap-Teich auffallen zu können. Schade.

Text: Daniel Gräbner

#Whatgoesaround Statik Selektah Erst kürzlich wurde von Kanye West behauptet, dass „Jazz tot sei“. Ich denke Statik Selektah, Joey Badass, Sheek Louch, Styles P und Snoop Dogg könnt darüber etwas anders denken. All diese Künstler geben auf diesem, von Statik Selektah prouzierte Werk, ihr bestes auf diversen Jazz Samples. Die typischen Jazz Hörner sind hier nicht zu überhören. Dies ist also wahrlich ein perfektes Beispiel dafür, was man mit den Basics der Hip Hop Produktion anstellen kann. Spick das Ganze dann noch mit echten MCs und du hast die perfekten Tracks! Wir empfehlen dir eine Dosis dieses Albums, um deinen Radio Blues etwas zu lindern. Genießt es! Ein Salut an Statik du hast es wieder einmal geschafft! Text: Ron-Lo FLAVOR MAGAZINE // 11


Atmosphere Southsiders

In Death Reborn Army of the Pharaohs

Ein Vierteljahrhundert ist es bereits her, dass sich Rapper Slug und Produzent Ant zu dem Hip-Hop-Duo Atmosphere formiert haben. 1995 waren die beiden auch noch Mitgründer von Rhymesayers Entertainment, einem der mittlerweile bedeutendsten Indielabels des rappenden Untergrunds, zwei Jahre später erschien mit „Overcast!“ dort das erste Atmosphere-Album. Seit damals hat sich vieles geändert, einige Dinge sind allerdings gleich geblieben: Die Qualität ihrer Musik als auch die Tatsache, dass Slug in seinen Texten sehr persönliche Geschichten erzählt. War ihre letzte Platte „Family Sign“ noch sehr von Geschichten über die Familiengründung des Rappers geprägt, so sind es diesmal wieder andere Themen. In „Flicker“ rappt Slug über den Tod seines Rapkollegen und Freundes Eyedea, der Hymnen-artige Titelsong „Southsiders“ ist eine Hommage an seine Heimat Minnesota und in „Bitter“ und „Kanye West“ beschäftigt er sich mit Neid und verlorene Liebe. Ant untermauert die Worte seines Partners abermals mit tollen Produktionen, die sich aus vielen live eingespielten Instrumenten, Scratches und Vocal-Samples zusammensetzen und dem Namen des Duos ein Mal mehr alle Ehre machen. „Southsiders“ ist ein atmosphärisches Album, das Fans garantiert gefallen wird. Dennoch haben wir bereits Besseres von den beiden gehört, vor allem die fehlenden Höhepunkte lassen trotz hoher Qualität keine höhere Wertung zu.

Es gibt Alben über die man seitenlang schreiben und philosophieren kann und dann gibt es wiederum welche, die sich in wenigen Sätzen zusammenfassen lassen. „In Death Reborn“ ist eines der zweiten Kategorie und das ist eigentlich auch gar nicht verwunderlich, immerhin kommt die Pharaonen-Armee selbst auch relativ schnell zur Sache. Das Hardcore-Rapkollektiv Army of the Pharaohs redet nicht lange, stattdessen gibt es auf die Fresse – inhaltlich und musikalisch. Gründungsmitglied und JMT-Drittel Vinnie Paz ist dafür seit Jahrzehnten bekannt und auch Esoteric, Apathy, Planetary, Celph Titled, King Syze, Reef the Lost Cauze, Outerspace sowie die Neuen Blacastan, Zilla, Block McCloud, Demoz, Doap Nixon, King Magnetic und Lawrence Arnell sind allesamt ebenfalls keine Kinder von Traurigkeit. Knapp sechzig Minuten knallt und kracht es an allen Enden. Bedrohliche, drückende und aggressionsgeladene Instrumentals von altbekannten Weggefährten wie C-Lance oder Stu Bangas und völlig namenlosen Produzenten aus Frankreich und Finnland treiben die Supergruppe vor sich her und sorgen für den typischen AOTP-Sound. Überraschungen, Gesang oder Hooks gibt es keine, doch die will auch hier niemand hören. Army of the Pharaohs machen einmal mehr was man von ihnen erwartet: mörderische Lyrics über Mörderbeats. „In Death Reborn“ ist Hardcore-Boombap-Battlerap vom Feinsten, nicht mehr und auch nicht weniger. Ende.

Text: Daniel Gräbner

12// FLAVOR MAGAZINE

Text: Daniel Gräbner


Lacrae

HIP HOP UND GOTT

S

ie nennen ihn den Christlichen Rapper. Lacrae ist nicht der gewöhnliche Rapper. Er ist einer der Wenigen, der es geschafft hat in der Kirche sowohl als auch in den Streets respektiert zu werden. In seinen Texten spricht er über das wirkliche Leben und tägliche Probleme, den Kampf mit dem Selbst und Ruhm und dass mit Gott alles möglich ist.

So stell dich doch mal kurz unseren Lesern vor. Hey ich heisse Lacrae und ich bin zwar ein Rapper, aber ganz anders als die meisten. Und mir geht es hauptsächlich um gute Musik und Menschen zu helfen.

(lacht) Na das ist eine ganz schön bescheidenes Intro, für jemanden der deinen Lebenslauf kennt. Ich habe übrigens von dir zufällig gehört durch einen von den Kirchenmitgliedern der Free Chapel in Georgia. Wow!

Ja ich muss ehrlich sagen, dass meine Gospel Kenntnisse nur gering sind, aber eine Bekannte von mir in der Gemeinde dort meinte „Du musst dir unbedingt Lacrae anhören, der macht dieses

14// FLAVOR MAGAZINE

Hip Hop Zeug das ihr so gerne mögt.“ (lache) Am Anfang wusste ich nicht so genau was mich erwartet, denn viele andere Leute haben schonmal zuvor versucht Hip Hop in die Kirche zu bringen und na ja war nicht so der Renner. Aber ich hab mir dann ein paar von deinen Songs angehört und musste ehrlich sagen, das war dope, er hört sich geil an selbst ohne Schimpfwörter! (lache) (lacht) Das ist genau die Reaktion die ich will. Ich glaube in Hip Hop kann Mann sich selbst sein. Du hast zum Beispiel Typen wie Kanye, die einen Quillt tragen und trotzdem wollen andere wie er sein, deswegen denke ich sollte mein Glauben mich nicht daran hindern ein Rapper zu sein.

Was denkst du denn wo genau dein Platz ist zwischen Rapper und Hip Hop und der Kirche? Denn


viele Leute glauben, besonders sehr Gläubige in der Gemeinde, dass die Kirche und der Hip Hop Lebensstiel nicht zusammenpassen. Ich glaube ich gehöre wirklich nirgends hin und mir geht es damit auch recht gut muss ich sagen! Ich bin einfach ein ganz anderer Typ letztendlich, denn viele Leute mögen mich einfach. Deswegen sehe ich wahrscheinlich wie ein Aussätziger in der Kirche aus, aber das ist schon ok, wir lieben denselben Gott letztendlich und glauben an dieselben Dinge und Moralen. Und wenn es um Hip Hop geht, kann ich dazu nur sagen, ich liebe einfach die Kultur und die Musik selbst, ich bin zwar nicht masochistisch und renne nicht in die Strip Clubs und schmeisse Dollar Bills, aber ich gehe in beiden Welten wie ein Vampir, der sich in die Sonne legt. (lacht)

Ich denke es ist gut was du tust, gerade für die jüngere Generation. Es gibt denen einfach Hoffnung, dass selbst wenn Mann nicht perfekt ist und vielleicht auch Scheisse in den Streets gebaut hat und die Hip Hop Kultur liebt, gibt es trotz allem einen Platz für sie in der Kirche und mit Gott, wenn sie das wollen.

Ganz genau! Bei Hip Hop ging es originell darum ehrlich zu sein und klipp und klar die brutale Wahrheit zu sagen und ja ich bin auf gar keinen Fall perfekt und weiss alles, aber dazu stehe ich und ich denke das ist eigentlich auch der Baustein für Christentum.

Erzähl uns doch mal genau wo du eigentlich herkommst und wie du aufgewachsen bist? Und natürlich auch wie es dazu kam, dass du ein Christlicher Rapper geworden bist? Ich will wirklich nicht eine Aushänge für die neue Generation sein oder ein Christlicher Rapper oder irgendetwas in die Richtung. Im Grunde genommen ob du Hip Hop magst oder gläubig bist, Nähe oder Inspiration brauchst, hoffe ich dass dir meine Musik gefällt, weil du eine von diesen Kategorien gut findest. Aber ja ich komme aus Texas, aber ich habe schon fast überall gewohnt in Kalifornien, Memphis usw und lebe aber jetzt in Atlanta. Das Herumreisen war aber das, was mir die Liebe für unterschiedliche Musik gegeben hat. Aber letztendlich bin ich wie fast jeder andere Urban Junge aufgewachsen, allein erziehende Mutter, damals habe ich das Street Life geliebt und dachte das wäre der richtige Weg für mich und habe auch einigen Mist gebaut, FLAVOR MAGAZINE // 15


aber ich hatte Gott sei Dank immer gute Leute um mich rum wie meine Oma, die eine sehr gläubige Christin war, sie hat oft für mich gebetet. Und dann hat es einige Zeit gedauert bis ich zwanzig und ein erwachsener Mann war, dann habe ich mein Leben Gott gewidmet. Und ich war dann schon am rappen, deswegen für jemanden, der mit Nas und 2Pac grossgeworden ist, die immer die Fähigkeit hatten ihre Lebensgeschichten in ihre Rhymes mit einzubringen, wusste ich, ich musste meine Story in meine Musik sowohl als auch meinen neuen Glauben mit einbringen.

Ich habe auch gehört, dass du so was wie ein Hood Movement hast? Erzähl uns doch mal davon. Ja das Movement nennt sich 116 Clique und es geht quasi darum zu sagen, „Ich schaeme mich nicht zu sagen, dass ich Gott brauche, jemanden der mich rettet, anstatt so zu tun, als ob ich alles unter Kontrolle habe und ehrlich zuzugeben, dass ich Hilfe brauche und nicht fehlerfrei bin. Und es sind Leute weltweit, die mitmachen, gerade in der Urban und Hip Hop Kultur, die finden das toll. So davor bin ein Poster Boy und es erweitert sich täglich.

Und ich hab mir auch ein paar von deinen Songs angehört, mein persönlicher Lieblingssong ist „Fakin“ (lache) wie ist dieser Song denn entstanden? (In dem Video zu dem Song zeigt Lacrae wie viele Rapper heutzutage nur einen vormachen und so tun, als hätten sie all das Geld der Welt, die dicken Autos, Schmuck, Villas und die Models um sich rum. In einer Szene zeigt es die Realität, wo Mann sieht, dass der rote Sport Wagen in Wirklichkeit ein kleines Spielzugauto ist, das mit Trick Technologie wie ein echtes Auto in Lebensgröße wirkt. (lacht) Es war einfach Zeit die Leute ein Bisschen herauszufordern, Hip Hop wieder herauszufordern und damit zu sagen, hey es ist ok wenn Mann sich selbst ist. Ich denke grundsätzlich sind wir eine sehr unsichere Kultur ohne Selbstbewusstsein. Wir müssen protzige Goldketten tragen und dicke Markenautos fahren. Vielleicht liegt es daran, dass wir nicht sehr gebildet sind manchmal oder weil wir die ganzen Lügen glauben, die sie uns erzählt haben, dass wir nichts wert sind und nur ein paar Strassen Kinder sind, die nichts besseres verdient haben. Und wir müssen uns dringend aus dieser Position befreien, ich weiss einfach, ich werde von Gott akzeptiert, ich

16// FLAVOR MAGAZINE


Es war einfach Zeit die Leute ein Bisschen herauszufordern, Hip Hop wieder herauszufordern und damit zu sagen, hey es ist ok wenn Mann sich selbst ist. Ich denke grundsätzlich sind wir eine sehr unsichere Kultur ohne Selbstbewusstsein. brauche nicht von Menschen akzeptiert zu werden. Und auf diese Art und Weise bin ich eben frei! Ich muss mich nicht hinter Bergen von Geld und Autos verstecken und so tun als ob tausende schöne Frauen hinter mir her sind und Stripper mir überall hin folgen. Ich kann einfach ich selbst sein. Und manche von diesen Rappern gehen alleine nach Hause oder zu ihrer Frau und Kindern und manche von denen sind keine Gangster, sondern haben an der Uni studiert, deswegen muss jemand endlich einfach mal die ganze Geschichte und Wahrheit erzählen. Aber ja im Grunde genommen haben so die Leute einfach die Option sich selbst zu sein und sich frei zu fühlen und ich denke einfach in dem Moment wo du das ganze verdrehst, wird es zu einer grossen Lüge und alles ist nur noch gefälscht und unrealistisch, eine Lüge nach der Nächsten und niemand hat den Mut mehr sich selbst zu sein auf Grund dessen.

Und wer in der Musik Branche ist denn jemand mit dem du dann zusammenarbeiten würdest? Es gibt sehr viele talentierte Leute. Einige mit denen ich mich gerne zusammensetzen würde und Musik kreieren würde. Aber ich habe sehr viel fuer Kanye, da er sich frei und unbefangen ausdrückt und einfach er selbst ist. Und ich respektiere Kendrick und Cole. Das sind zwei Typen die ihre Musik und Kunst wirklich Ernst nehmen. Aber ja die neuen Leute wie Kendrick, Cole und auch Wale sind fest dazu entschlossen die ganze Geschichte zu erzählen, Gutes und Schlechtes. Als Cole zum Beispiel ehrlich zugab, dass er seine dicke Kette nur trägt weil es gut aussieht, aber seine Finanzen selber eigentlich noch nicht so sind wie sie sein sollten, dass war ein sehr grosser Schritt für ihn.

Auszeichnungen und alles andere sind toll, aber mein Spass kommt von meiner eigentlichen Liebe für Musik und wunderschöne Dinge zu kreieren.

Verstehe! Und ich habe gehört, dass du nicht nur rappst, sondern auch ein Producer und Schauspieler bist? Ja, ich produziere zur Zeit mein eigenes Album mit anderen echt guten Leuten. Hoffentlich Ende diesen Jahres kommt es dann raus. Und mit dem Schauspiel, ich habe gerade eine Rolle für eine Komödie beendet. Der Film heisst „Believe Me“ und hat viele bekannte und tolle Schauspieler dabei. Und musisch gesehen habe ich ausserdem auch mit S1 zusammengearbeitet, der viel mit Kanye, Jay Z und Beyonce und vielen anderen gearbeitet hat. Ansonsten viel mit meinem eigenen Team zu Hause, denn es kommt nicht wirklich darauf an mit bekannten, prominenten Leuten zu arbeiten, aber mit Leuten die mir guttun, denen ich vertraue und die mir helfen können die Dinge zu kreieren, die mich ausmachen und die meine Fans an mir schätzen.

Die berüchtigte Flavormag Frage. Stell dir vor, du müsstest drei lange Monate in einem nassen, ekligen, dreckigen Keller mit Ratten und Kakerlaken verbringen, welches Album würdest du mit nehmen zum Anhören? Ich würde wahrscheinlich ein J Dilla Album mit nehmen, ein Instrumentales. Dann könnte ich neue Rhymes schreiben oder free stylen, um die Zeit herumzuschlagen.

Das stimmt! Ach ja und ich wollte dir natürlich auch noch zu deinem Grammy Award und Auszeichnung für ersten Gospel Song auf den Billboard Charts gratulieren! Hast du das alles denn jemals erwartet und wie hat es sich zu dem Zeitpunkt angefühlt?

Ok, das hatte vorher noch keiner gesagt! Willst du noch ein paar Shout Outs geben?

Dankeschön! Und nein das hätte ich nie gedacht, dass das alles passiert. Ich glaube, dass ich ein echter Musiker bin und ich will einfach nur gute Musik erzeugen und liebe die Weiterentwicklung und wenn Leute das dann auch noch zu schätzen wissen, dann ist das natürlich das absolute Kompliment! Aber diese ganzen Leute, ob Fans, Zuhörer, Zuschauer und Kritiker die verfeinern dich auch und wenn du denen zu viel zuhörst, dann hörst du eines Tages auf aus Liebe zu kreieren und tust es nur noch für sie, für ihre Anerkennung. Deswegen ja die Awards und

Hoffentlich kommst bald mal nach Deutschland! Dann sag unseren Lesern doch noch wo sie dich finden können.

Ja Shout Out an all Leute in Europa, ich weiss es gibt einige Hip Hop Fans dort, gerade in Deutschland und die ganzen Army Familien die drüben sind. Vielen Dank an euch von Flavor natürlich.

Ja auf alle Fälle! Und es ist alles unter LACRAE ob Twitter, Facebook, Instagram oder YouTube.

Alles klar. Viel Erfolg!

Interview: GiaGetsAll FLAVOR MAGAZINE // 17


X

Chris Brown Der US-Superstar Chris Brown ist zwar gerade einmal 25 Jahre alt, veröffentlcht im September allerdings schon sein sechtes Album. Erscheinen soll der neue Longplayer mit dem Titel „X“ am 12. September. Dabei zielt Chris Brown mit seinem neuen Album auf einen ähnlich großen Erfolg wie sein im letzten Jahr erschienenem „Fortune“, welches seine bisher höchste Chartplatzierung war. „Ich möchte jeden mit auf die Reise durch das Album ‚X‘ nehmen“, erklärt Chris Brown, „wir werden dabei Höhen und Tiefen erleben, Liebe und auch Schmerzen.“ so Chris Brown. Unterstützung bekommt er auf „X“ von Usher, Kendrick Lamar, Lil Wayne, Nicki Minaj, Rick Ross und Tyga. Produziert wurden die 17 Songs (21 auf der Deluxe Edition) u.a. von Diplo, Roccstar, FRESHM3N III, Nic Nac und Count Justice. Neben dem Millionseller und US Top Ten-Hit „Loyal“ (feat. Lil Wayne & Tyga) finden wir auf dem Album auch die neue Single „New Flame“ (featuring Usher and Rick Ross), bei dessen Video Chris Brown selbst Regie führte. Ob Chris Brown mit seinem neuen Album letzten Endes auch so erfolgreich sein wird, wie mit seinem letzten Album, wird sich sicher bald raus stellen. Wir sind aber recht guter Dinge, dass er auch mit seinem sechsten Studio-Album große Erfolge einfahren wird. Text: Timothy Morrell Foto: Sony Music

FLAVOR MAGAZINE // 19


20// FLAVOR MAGAZINE


WIZ KHALIFA GERADE BIST DU AUF TOUR. WIE HAST DU DIE KÜNSTLER AUSGESUCHT, DIE DICH BEGLEITEN? Ich bevorzuge Künstler, die gerade aktuell am kommen und frisch sind; die eine neü Energie zu den Fans bringen, und diese auch an mich weitergeben.

DU BIST BEREITS AN DEN VERSCHIEDENSTEN ORTEN AUFGETRETEN. GIBT ES EINE BESONDERE GEGEND, DER DU ENTGEGENSIEHST AUF DIESER TOUR? Auf jeden Fall liebe ich es immer im Mittleren Westen der USA aufzutreten.

WAS IST DAS KONZEPT DEINES NEUEN ALBUMS BLACC HOLLYWOOD – UND WAS VERBIRGT SICH HINTER DEM NAMEN? Blacc Hollywood ist der Soundtrack meines aktuellen Lebens. Wo ich gerade im Leben stehe, wie ich mich fühle, wo meine Fans sich ebenfalls befinden. Blacc Hollywood ist die dazu passende Musik, die das genau ausdrückt.

GIBT ES EINEN BESTIMMTEN TRACK AUF DEINEM NEUEN ALBUM, DER DIR BESSER GEFÄLLT ALS ALL DIE ANDEREN? UND FALLS JA, WARUM? Auf dem Album gibt es einen Titel der “Pride in the Moment” heißt. Mir gefällt, wie wir den Song zusammengestellt haben, und wie er nahtlos mit den anderen Tracks ineinander übergeht, und somit bestens ins Gesamtwerk passt.

WELCHE PRODUZENTEN SIND AUF DIESEM ALBUM HERVORZUHEBEN? Frederick, der bei mir immer mit dabei ist. Natürlich Doctor Luke, mit dem ich richtig cool bin. Und dann ist da auch noch mein Kumpel Thundercat, nur um einige Namen zu nennen.

WELCHEN TEIL DES ENTSTEHUNGSPROZESSES EINES ALBUMS MACHT DIR AM MEISTEN SPASS? Das Beste ist für mich, zu sehen wie sich am Ende alles zusammenfügt. Während des Entstehungsprozesses kann man sich leicht verzetteln: mit den Business Aspekten, oder den

FLAVOR MAGAZINE // 21


Ich lass mich da einfach von dem Moment treiben und inspirieren. Ich versuche immer nur darzustellen, wo ich gerade im Leben stehe. Und das scheint viele Leute anzusprechen.

verschiedenen Mitwirkenden und Partnern. Aber wenn am Ende schließlich alles zusammen kommt, und es fühlt sich einfach richtig an - genauso wie Du das beabsichtigt hast das ist dann DER Moment, der Moment der Erfüllung.

HAST DU EINE BESTIMMTE METHODE, MIT DER DU DEINE KREATIVEN PROZESSE ANFÄNGST? Nein, ich lass mich da einfach von dem Moment treiben und inspirieren. Ich versuche immer nur darzustellen, wo ich gerade im Leben stehe. Und das scheint viele Leute anzusprechen. Dieses momentane Lebensgefühl, das kann auch in der Musik aufgegriffen werden; man kann das regelrecht in der Musik spüren.

WIE BALANCIERT DU DAS LEBEN ALS KÜNSTLER, MIT DEM LEBEN ALS NEUER FAMILIENMANN? Ich habe einen sehr gut organisierten Terminkalender und setze klare Prioritäten, um ausbalancieren zu können, was wirklich wichtig ist. Ob es ums Geldverdienen geht, Shows, Fristen für neue Veröffentlichungen, oder Zeit mit der Familie zu verbringen. Die Familie kommt immer an erster Stelle, und alles andere ist zweitrangig. Es ist wichtig, sein Business mit den richtigen Partnern aufzubauen. Glücklicherweise, habe ich gute Leute um mich herum, die das verstehen, und das erleichtert das Ganze.

DU BIST SCHEINBAR SEHR BELIEBT BEI LEUTEN WIE TY$, TYGA...JEDER LIEBT WIZ - WOHER KOMMT‘S? Ich glaube das liegt an meiner positiven Energie. Ich bin ein cooler Kerl, der sich schön entfernt hält von allem Negativen. Schon als ich ein kleiner Junge wurde mir bereits klar: jeder will doch einfach nur Spass haben. Mir fällt das eben leicht. Ich bin ein gesegneter Mann, der beruflich machen kann, was ihm Spass macht. Dieses Musik-Ding, das ist doch eh viel größer als meine individuelle Person. Ich mache das zur Freude aller.

WIE KOMMT ES, DAS DU, EIN RAPPER AUS PITTSBURGH, EINFLUSS AUF EINIGE DER NEUSTEN UND HEISSESTEN ACTS AUS KALIFORNIEN HAT? Pittsburgh hat schon seit längerer Zeit Einfluss auf die West Coast Hip Hop Szene. Das fing damit an, dass Dr. Dre verschiedene Produzenten aus Pittsburgh unter Vertrag

22// FLAVOR MAGAZINE

nahm. Leute wie Mailman, Sam Sneed and Butter, die u. a. an Dre‘s Chronic beteiligt waren und auch andere Sounds wie Funk in den 90ern produzierten. Diese Jungs stammen direkt von meinem Block. Es war daher einfach für uns einen Bezug dazu aufzubauen – bis wir diesen DoIt-Yourself -Siedepunkt erreichten. In Pittsburg gab es zu der Zeit quasi keine funktionierende Musik Industrie. Doch als wir diese Jungs von unserem Block in den Musik Videos am Geld zählen und Party machen sahen, da dachten wir uns: das wollen und können wir auch.

WAS IST DEINE TAGTÄGLICHE INSPIRATION UND MOTIVATION, IMMER WEITER ZU MACHEN, UND DICH NEU ZU ERFINDEN? Musik zu schaffen, und immer wieder neu zu erschaffen, das alleine ist Motivation genug. Ich versuche mich immer wieder selbst neu zu beeindrucken, und mich dadurch weiterzuentwickeln und die nächste, höhere Ebenen zu erreichen. Auch die Werke anderer Künstler kann ich durchaus beeindruckend finden- und das ist dann auch immer wieder neü Inspiration.

DER SOMMER IST HIER – UND DEIN LOOK FÜR DIE NEU SAISON IST...? Shorts mit Kniestrümpfen und kurzärmlige Hemden.

IRGENDWELCHEN TIPPS FÜRS GRILLEN? Nur kein Schweinefleisch. Alles außer Schweinefleisch.

EIN STÜCK WEISHEIT, DAS DU UNS MIT AUF DEIN WEG GEBEN WILLST? Bleib Dir immer selbst treu. Weiß, wer Deine Freunde sind, und bleib ihnen nahe. Und: schaff Dir einen Hund an.

IRGENDWELCHEN LETZTEN WORTE UND GRÜSSE BEVOR WIR HIER AM ENDE SIND? Ich grüße Dich, mein Freund.

UND GRUSS ZURÜCK, MR. KHALIFA! Cool. Peace, Bruder. Interview: Ron-Lo


„ FLAVOR MAGAZINE // 23


Trey Songz ist zurueck- und das mit seinem besten Werk zu Tage. Mit einer Vielzahl von musikalischen Kollaborationen ist „Trigga „ ein Muss fuer jeden R‘n‘B Fan. Auf dem Album findet man Produzenten wie Dj Mustard und Da Internz, und Kuenstler wie Juicy und Ty Dolla, um nur einige zu nennen. Mit seinem sexy, hypnotischen „ Panty Dropping“ Flow liefert er Hits wie „NaNa“,“Touchin“, „Lovin“, und natuerlich das schon bekannte „Foreign“. Dabei folgt Trey Songz weiterhin seiner klassischen Formel, seiner bewaehrten Mischung aus Club Hits und

24// FLAVOR MAGAZINE

Radio Tracks, und bietet dabei eine Platte fuer „the Lovers“ in Euch. „Trigga „ ist ein solide produziertes allround Album, auch wenn einige Kritiker eine musikalische Weiterentwicklung, neue Sounds und Mut zu Risiko von Trey Songz vermissen werden. Aber das Motto: Schuster, bleib bei Deinen Leisten“ funktioniert wieder einmal sehr gut, wie man auf „ Trigga“ hoeren kann. Mr. Trey „ Ich habe den Sex erfunden“ Songz is back und das besser, denn je! Text: DJ Tre-Unda Foto: James Dimmock


COMMON „Nobody‘s Smiling“ ist das 10. Studioalbum von Common, und dank Mitwirkenden wie No Id und Kanye West ist dieses Werk von Common Sense – wie man ihn auch nennt - wieder eine sehr solide Produktion. Schon der Titel selbst laesst das Grundgefuehl des Albums vorausahnen. „Nobody‘s Smiling“ ist die musikalisch-lyrische Darstellung des alltaeglichen Lebens und Kampfes auf den Strassen von Chicago. Common, schon immer bekannt fuer seine metaphorische Staerke, beweisst diese auch auf seiner neuesten Veroeffentlichung. Er nutzt in sehr kunstvoller Weise sein Talent zum ausgefeilten Wortspiel, um uns Einsichten in die Mentalitaet der Ghettos seiner von Gewalt geplagten Heimatstadt zu vermitteln. Common konfrontiert uns mit einer anderen, dunkleren Seite von ihm. Gleichzeitig zeight sich jedoch, das trotz der Vielseitigkeit seines Erfolges als Musiker und Schauspieler, er seinen Wurzeln treu geblieben ist; er ist sich seinen schwierigen Anfaengen noch immer bewusst, und bleibt mit den Problemen seiner Community weiterhin verbunden. “Nobody‘s Smiling” ist grossartig nicht nur wegen Tracks wie “Diamonds” feat. Big Sean, und die melodische soulige Single “Kingdom”, die direkt aus dem Herzen vom Gospel-Soul inspiriert scheint. Nebst aller schwer verdaulicher Inhalte, kann man dennoch Hoffnungsschimmer „erhoeren“ – denn in Common‘s Musik, ihren Melodien, finden sich Botschaften der Ermutigung und Zuversicht. Text: DJ Tre-Unda Foto: Jill Augusto

FLAVOR MAGAZINE // 25


AG Da Coroner I

m Leben gibt es selten klar vorgezeichnete Pfade; meistens findet man seine Richtung nur über Umwege und Hindernisse. Auch AG Da Coroner‘s Lebensweg war alles andere als geradlinig. Aufgewachsen Anfang der 80er in den Strassen von Brooklyn, war auch sein Weg zunächst nicht von Plänen, Orientierung und Erfolg geprägt. So hat er einige Dinge unternommen, über die er nun lieber nicht mehr spricht. Mit den verschiedensten Jobs versuchte er sich über Wasser zu halten, und verdiente sich unter anderem auch als Leichenbeschauer, eine Tätigkeit die ihm schliesslich seinen Künstlernamen einbrachte. Nicht viele Menschen würden die Wege beschreiten, die AG Da Coroner begehen musste. Doch trotz aller Hürden und Schwierigkeiten, die ihm im Laufe der Jahre begegnet sind, hat sich sein felsenfester Wille zum Erfolg schliesslich durchgesetzt- und macht ihn nun zu einer der begehrtesten, neuen Stimmen des Hip Hops aus New York. Eine Karriere im Hip Hop war eigentlich nie geplant. Ich war nur ein ganz normaler Kerl aus Brooklyn, der gerne Sport getrieben hat, und ab und an die Strassen unsicher machte – und damit gelegentlich auch Ärger bekam. Aber ich war schon immer ein Fan von der Musik. Ich hatte Freunde, die rappten, und dann habe ich das eben auch probiert. Fuer mich fing das 1996-97 an, zu der Zeit wo überall Rap Battles stattfanden. Ich kam in Kontakt mit J-Love, der Mixtapes produziert, und seitdem bin ich am

26// FLAVOR MAGAZINE

rappen. WIE KAM ES ZUR VERBINDUNG ZWISCHEN DIR, DER AUS BROOKLYN STAMMT, UND LEUTEN WIE MEYHEM UND ACTION BRONSON? Der Kontakt kam durch J-Love, mit dem ich zuvor schon einige Mixtapes produziert hatte, zustande. Ich traf Meyhem durch J-Love, und Action Bronson durch Meyhem.


Gambino, Bodega Bamz, RansUeberaschunt. Auf dieser Platte ist es mir besonders wichtig mit Leuten zu arbeiten, die praktisch Familie sind. Ich arbeite auch noch an ein paar anderen Überaschungen. FÜR “SIP THE NECTAR” WURDEST DU VON EINER PLATTENFIRMA UNTER VERTRAG GENOMMEN – ERZÄHL UNS WIE ES DAZU KAM. Ich glaube meine harte Arbeit hat sich einfach ausgezahlt, und das Angebot das mir gemacht wurde, hat gestimmt. Ich bin jetzt auf “Man Eats Dog”, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Label. Ich denke, das wird ganz dope. DU BIST AKTUELL AUF EINIGEN SONGS GEFEATURED, BEISPIELSWEISE MIT LORD NEZ, DESSEN BRUDER AUCH EIN MITGLIED VON SA-RA IST – WIE KAM DIE VERBINDUNG ZUSTANDE? Nun, ich hab mein Gesicht auf vielen verschiedenen Veranstaltungen überall in der Stadt gezeigt. Auf solchen Events war Lord Nez auch häufig vertreten. Man weiss einfach nie wem man begegnet, welche Türen sich öffnen. Die letzte Veranstaltung war quasi eine Mobb Deep Reunion – und dort sind wir dann in Kontakt gekommen, und hatten gleich einen guten Vibe gehabt. WER IST HINTER DEN KULISSEN AN DER PRODUKTION DEINER PLATTE BETEILIGT? GIBT ES NEUE ODER ALTE NAMEN, DIE DU BESONDERS HERVORHEBEN MÖCHTEST? Nun, ich habe meine üblichen Verdächtigen versammelt: Harry Fraud, The Alchemist, Statik Selektah, ATG, Stu Bangas, Skammadik, Ice Rocks, D.C., Vanderslice und Nappanot. Ich mag dieses echte, real Feeling von Authentizität wenn ich aufnehme und produziere, und diese Crew passt da einfach bestens rein. Das ist meine Formel.

Wir haben dann das erste und einzige “Outdoorsman” Mixtape gemacht, zusammen mit leuten wie Prince aus Long Island, Killa Sha aus QB. DEIN LETZTER TITEL WAR “CRUSHED GRAPES” - WAS VERBIRGT SICH DAHINTER? Der Titel selbst stammt von meinem Bruder. Die anstehende LP wird “Sip The Nectar” heißen. Wenn wir feiern, und Wein und Champagne trinken, dann nennen wir das “Sip The Nectar”. Aber um Wein und Champagne zu bekommen, muss man sich erstmal an die Arbeit machen, und die Trauben zerdrücken; daher der Titel “Crushed Grapes”. WELCHE KÜNSTLER SIND AN “SIP THE NECTAR” BETEILIGT? Ich habe Leute wie Meyhem Lauren, J-Love, Action Bronson, Roc Marci, Lord Nez, Realm Reality, Sean Price, Smoke Dza, Boogz Boogetz, Knowledge The Pirate, Illa Ghee, Twin

DU BIST NUN EINER DER NEUESTEN, HEISSESTEN NAMEN AUS NEW YORK – WAS DENKST DU ÜBER DEN ZUSTAND DES HIP HOP GAMES ALS DERJENIGE, DER SICH GERADE IM ZENTRUM DER AUFREGUNG BEFINDET? Natürlich fühlt es sich gut an. Great, hot shit! Viele Rapper beschweren sich darüber was im Radio gespielt wird – und was nicht. Aber ich denke für die Musik, die wir gerade produzieren, befinden wir uns momentan genau zur richtigen Zeit, und genau am richtigen Ort. Klar, im Radio wurde in den letzten Jahren viel Musik aus Atlanta gespielt. Aber Kids hier in New York wie Bodega Bamz, haben diesen Style übernommen, überarbeitet und wieder mit ihrem eigenen NY Style ausgespuckt. Das ist für mich ein ganz normaler Prozess einer gesunden Evolution. IRGENDWELCHE SHOUT OUTS ZUM ENDE? Absolut: Shout Outs an alle, die meine Musik verfolgen und unterstützen. Kommt zu den Shows, represent für mich und meine Crew. Meine neue Platte “Sip The Nectar” wird bald auf den Markt kommen. Grüße auch an meinen Bruder Marciano. Interview: Ron-Lo FLAVOR MAGAZINE // 27


28// FLAVOR MAGAZINE


NATALI YurA WIE UND WANN HAST DU ANGEFANGEN MUSIK ZU MACHEN? GAB ES EINE HÖHERE MACHT DIE DICH DAZU INSPIRIERT HAT? Die höhere Mächt, universelle Intelligenz oder allumfassender Geist - wie auch immer Du das nennen möchtest – ist für mich Gott. Als Kind fing ich bereits an zu singen, allerdings habe ich erst vor zwei Jahren begonnen Musik professionell Platten aufzunehmen. Letztes Jahr veröffenthlichten wir unsere Single“Scream For Love”, und die fing zugleich an in den Clubs zu brodeln. Das hat uns gezeigt, das wir uns auf wohl dem richtigen Weg befinden. Nun arbeiten wir an unserem ersten Album, und hoffen das zum Jahresende zu veröffentlichen. INWIEWEIT IST DEINE MUSIK VON DEINER HERKUNFT (DEINEN WURZELN) BEINFLUSST UND BEGLEITET SICH DICH AUCH HEUTE NOCH? Da gibt es einige Einflüsse. Das wohl wichtigste was ich von meiner Familie mitbekommen habe ist mein Durchhaltewille: egal wie schwierig oder auswegslos eine Situation erscheinen mag – man gibt einfach nicht auf! Diese Hartnäckigkeit hat unserer Familie immer stark bleiben lassen. Und diese Einstellung/ (dieser Glaube) spiegelt sich auch in meiner Arbeit wieder, und zeigt sich in der Art und Weise wie ich Musik mache. WIE KAM ES ZU DER ENTSTEHUNG VON “SCREAM OF LOVE”? HANDELT ES SICH HIERBEI UM EINE KOLLABORATION, UND WER WAR DARAN BETEILIGT? Das kann ich Dir ganz genau erzählen! Es ist schon lustig wie es von aus einem Zufall ein ganzer kreativer Schöpfungsprozess enstehen kann.

Matthew LaFace, den wir durch unseren A&R kennengelernt haben, schickte eine Reihe von Instrumentals an unseren Manager Jö (Aranov, Vize-Präsident, gemeinsam mit Natali Yura of Now & Then Projects) und Marty (Bregman, legendärer Filmproduzent und ExManager von Al Pacino). Wir haben uns alle diese Tracks genau angehört, und einer stach einfach hervor. Daraufhin haben wir ein paar Songschreiber angeheürt, die uns einen Titel zum Track geschrieben haben. Zu der Zeit hatte ich gerade erst angefangen mit Platten aufzunehmen, und schrieb aber meine Texte noch nicht selbst. Daher brauchten wir jemanden, der das Liederschreiben für uns übernahm. Uns wurden einige Texte angeboten, aber irgendwie passten die einfach nicht. Dann, eines Tages, schickte Matthew uns eine Plattenaufnahme einer Freundin von ihm zu; diese Künstlerin stellte sich als absolut geniale Musikerin und Schreiberin heraus. - Ihr werdet sicherlich bald alle von Ihr hören, sie ist einfach phänomenal -. Urpsrünglich hatte sie den Text zu “Scream For Love” für einen anderen Track geplant und bereits aufgenommen. Dann hat sie sich aber ganz schnell dazu entschlossen ihre Stimme und Texte unserem “Scream For Love” instrumental zu verleihen, nur um mal zu schaün wie es sich denn anhören würde. Das war schon eine ziemlich nervenaufreibende Zeit für uns, da wir so lange vergeblich nach dem richtigen Text für unseren Beat gesucht hatten; aber endlich bekamen wir genau das, was wir uns zuvor vorgestellt hatten. WERDET IHR EIN VIDEO ZUR AKTÜLLEN SINGLE DREHEN, UND WANN KRIEGEN WIR ES ZU SEHEN? Die aktülle Single heisst “Fall 4 U” und wird vorraussichtlich in den nächsten Wochen online veröffentlicht; zunächst auf meiner Facebook Seite. Wir haben

das Video vor ein paar Wochen bereits gedreht. Mein Teil wurde in Europa produziert, der Rest in den USA. Michäl Bregman, der u.a. bereits “Carlito‘s Way” und “Der Knochenjäger” produziert hat, und die Regie für Diddy in “Carlito‘s Way 2 – Rise To Power” geführt hatte, hat auch die Regie für unser Video geführt.. Ich wollte, das mein Video eine Geschichte erzählt und ich wusste das Mike perfekt für den Job ist; er hat viel Erfahrung mit düsteren Geschichten, die um das Leben auf der Strasse spielen. Er selbst ist quasi in diesen Kulissen des “Street Life” aufgewachsen. Und ich war mir sicher, das er Spass haben würde, was cooles und spannendes für uns zu produzieren. Wir wollten nicht die typische, romantische “Junge trifft Mädchen” Geschichte machen, auch wenn unser Song natürlich ein Liebeslied ist. Wir setzten dagegen lieber ein paar Überaschungselemente. Das Video wird vorrausichtlich im Juni auch auf VEVO erhältlich sein. Und dann in ein paar Wochen, drehen wir das nächste Video für “Young Love” in London. WIRD ES AUCH EIN ZU SINGLE ZUGEHÖRIGES ALBUM GEBEN? Auf jeden Fall. Und ich sag das mit aller Überzeugung obwohl wir uns scheinbar wieder in die 50er zurückbewegen, in eine Zeit als die Musikmärkte von Singles beherrscht wurden und ganze Alben nebensächlich waren. Ich glaube aber trotzdem, das Fans sich auch heutzutage noch ein komplettes Album anhören und wünschen. Ein Album, das es ihnen erlaubt für 40 minuten oder länger in eine andere Welt einzutauchen; mit Songs die ineinanderübergehend gemeinsam eine Geschichte erzählen. Und daran sind wir gerade am arbeiten. Doch während wir das Album fertigstellen, veröffentlichen wir gleichzeitig Singles wie “Fall 4 U” (mit-produziert von Rodney Jerkins) und “Young Love” (produziert von Dan FLAVOR MAGAZINE // 29


Wahrscheinlich beginnen wir erst einmal mit Shows in EUROPA, und hoffentlich im Juli, August kommen wir dann in die USA. Tannenbaum und Dj Khalil). Nach “Scream for Love” haben wir uns eine kleine Pause gegönnt, einfach um den Erfolg und die Erfahrungen in uns aufzunehmen und zu verarbeiten, und neü Energie und Kreativität aufzbaün. Aber im Sommer wird es eine Menge neüs Material von uns geben, was uns zu der Veröffentlichung von einer EP oder Album am Ende Jahres führt. AUF DEINEN NÄCHSTEN VERÖFFENTLICHUNGEN GIBT ES IRGENDWELCHE NAMEN/ PRODUZENTEN AUF DIE WIR INSBESONDERE ACHTEN SOLLEN? Namentlich besonders zu erwähnen wäre da u. a. Rodney Jerkins, der “Fall 4 U” schrieb und die Original Version, die man auf dem Album finden wird, produzierte. Jason Nevins ist für den Remix von “Fall 4 U” verantwortlich. We sind auch mit ein paar anderen Djs im Gespräch, die für uns weitere Remixe produzieren könnten. “Young Love” wurde von meinem guten Freund Dan Tannenbaum geschrieben und in Kollaboration mit einem seiner kreativen Partner, Dj Khalil, produziert. Dj Khalil hat bereits mit Künstler wie Eminem und Kendrick Lamar zusammen gearbeitet. Dann erwarten wir auch noch einen Kracher von unserem Homie Dj D-Wayne, der bei Afrojack unter Vertrag ist. Er tourt momentan mit Afro, also checkt für Tour-Daten und schaut Euch die Show an. Der Track mit D-Wayne spielt beginnt mit dem Sound von akustischen Guitarren, aber letztendlich geht er dann doch mehr in die EMD/ Dance Richtung. Abgesehen davon befinden wir uns noch mit weiteren Künstlern/ Produzenten in Gesprächen – aber mit wem kann zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht erwähnen oder bestätigen.

30// FLAVOR MAGAZINE

MIT WELCHEN KÜNSTLERN WÜRDEST DU GERNE NOCH PRODUZIEREN? Ich würde gerne mit allen meine Lieblings-Künstlern arbeiten: von Disclosure, zu M83, Miami Horror, RAC, zu AlumaGeorgen und noch einigen anderen. Einige Produzenten, die ich auf meinem Wunschzettel habe sind Party Supplies, Harry Fraud, Rock Mafia, Mike Will Made It, Clean Bandits, DJ Mustart und the Alchemist. DU SCHEINST EINEN AUSGEPROCHENEN SINN FÜR MODE UND FASHION ZU HABEN. VERRÄTST DU UNS WER DEINE BEVORZUGTEN DESIGNER UND MARKEN SIND? Aber gerne! Einige meiner bevorzugten Marken und Designer sind House of Malaki, Phillip Lim, Prönza Schouler, Stella McCartney, Pheobe Philo/ Celine, Alexander Wang (sowohl seine eigene Kollektion als auch für Belanciaga), Ann Demeulemeester, Margiela, Rick Owens, Comme des Garconnes, Opening Ceremony, Nicholas Gasqü, House of Holand, Rag and Bone, Tom Ford, Helmut Lang, ISL, Dior, Issey Miyake, Acne, Paul Smith, I Love Nasty Girl. Ausserdem bewundere ich Sophia Amoruso und was sie mit ihrer eigenen Kollektion als Marke geschaffen hat – als junge Geschäftsfrau ist sie eine absolute Inspiration! KÖNNTEST DU DIR VORSTELLEN IN DER ZUKUNFT DEINE EIGENE MODELINIE ZU ENTWERFEN? Mode ist ein sehr wichtiges Thema für mich. Fashion ist Darstellung von Kreativität und Schönheit. So kann man beispielsweise durch Kleidung - die körperliche Verhüllung- sich mysteriöus

in Szene setzen, und gleichzeitig so viel von sich offenbaren und zur Schau stellen. Fashion ist eine wahre Kunstform und ich habe viel zuviel Respekt vor den Designern als das ich es wagen würde mich ihnen gleichstellen, und zu behaupten ich könnte mich mit meiner einigen Kollektion sehen. Allerdings, wenn sich für mich eine Möglichkeit ergeben würde, wo ich als Teil einer Gruppe von besonders kreativen, visionären Leuten an Mode und Design mitwirken könnte, das währe schon eine unglaublich Ehre. Dann würde es mir schon schwerfallen nein zu sagen. MIT DER VERÖFFENTLICHUNG DER SINGLES, BIST DU SCHON AM TOUREN? UND FALLS SO, WO KANN MAN DICH SEHEN? Leider noch nicht. Aber wir werden hoffentlich bald ein paar Termine für Shows in Clubs während des Sommers bekanntgeben können, insbesondere wo nun die Single immer mehr gespielt wird. Wahrscheinlich beginnen wir erstmal mit Shows in Europa, und hoffentlich im Juli, August kommen wir dann in die USA. WIE SIEHST DU DEINE PERSÖNLICHE KÜNSTLERICHEN ENTWICKLUNG UND WAS SIND DEINE ZUKÜNFTIGEN ZIELE? Ich möchte für coole Musik zu der sich die Leute einfach bewegen wollen bekannt sein und bleiben. Sei es Musik für die Tanzflächen, oder für‘s Autofahren. Ausserdem, möchte ich Teil einer Gemeinschaft von Künstlern, Kreativen und Schaffenden sein, die ernsthaft, ehrlich und aufrichtig ihre Kultur und Umfeld beinflussen und nachhältig prägen wollen. Mehr kann ich mir nicht wünschen.


VIELEN DANK FÜR DIESES INTERVIEW. IRGENDWELCHE LETZEN SHOUT OUTS? (WORTE/ GRÜSSE?) Yes! Peace und Love an meine Familie; meine Mutter und mein Vater. Ich danke Gott, das sich mich auf der Achterbahn des Lebens immer unterstützt und begleitet haben, und an mich geglaubt haben. Grüsse auch an meine wunderhübsche, kleine Schwester Nastya, die lieber nicht schon wieder die letzte Mathearbeit in den Sand gesetzt hat. Ganz liebe Grüsse auch an meinen engen Freund und Geschäftspartner/ Manager Jö Aranov und meinen einzigartigen Mentor und Co-Manager Marty Bregman der mich immer dazu inspiriert meine Geschichten so authentisch wie möglich zu erzählen. Shout outs auch an das gesamte Now & Then Team: Michäl Bregman, Nöl Ashman, Sheriff Ishak, Zink Magazine, Dan Tannenbaum, DJ Khalil, Chin Injeti, Jason Nevins, Rodney Jerkins, Angelika Vee, Matthew LeFace, Carlos Hassan, Daria huk, Burt Young, Caron Bernstein, Lillo Brancato, D.M.C., Freedom Williams, Federico Castelluccio. Grüsse an alle, die unsere Platte weltweit unterstüzten und promoten: Debra, Bobby, Issy and Cary, FlyLife, Mark Loverush, Eric Andre from DJ Buzz, Manüla Ganz, Kirk Lightburn at Bystorm, Terrance Laurel ( House of Talent Management) und seine Talente Alan Nglish and Anonymous, die die besten Song produzente der Welt sind. Meine unglaubliche Gesangscoach Sarah Leib. Peace an die gesamte Wall Recordings family, D-wayne, his manager Martijn Sweir. D-wayne’s neü Single “X Ray Vision” is out & und schon kräftig überall in Europa am bumpen make sure you get that!

Interview: Ron-Lo

FLAVOR MAGAZINE // 31


Dillon Cooper E s gibt diese besonderen Zeiten und Orte im Leben - und in der Musik - wenn das Beste aus verschiedenen Areas sich zu etwas Neuem zusammenfügt. Dillon Cooper ist ein solches Produkt, und er stammt aus einer Stadt namens New York. Hört man sich seine Produktionen an, wird es schnell klar, das sich Dillon‘s musikalische Einflüsse von den Großen der verschiedensten Genres ableiten lassen.

Aufgewachsen ist er im Aufnahmestudio der BCat in Brooklyn, der legendären Reggae Show seiner Mutter. Während seiner High School Jahre wechselte er ruhelos von einer Schule zur anderen, wohl auch auf der Suche nach sich selbst. Schließlich fand er sich, als Empfänger eines Stipendiums der Sean Carter Funds (der Jay Z‘s Stiftung), auf der renommierten Berkley Universität für Musik wieder. Diese musikalische Schulung, gemeinsam mit seiner einzigartige Liebe für Jazz, bereicherte Dillon mit den vielseitigen und technischen Grundlagen, die ihm bei der Produktion seiner Musik zu nutzen kommt. Auf der Beast Coast Tour mit Brooklyner Kollegen wie Joey Bad Azz, Ak von den „Underachievers“ und Pro Era, konnte

32// FLAVOR MAGAZINE

Dillon seine Skills weiter verfeinern, und sich auf die Veröffentlichung seines Mixtapes vorbereiten. Cooper‘s erstes Mixtape „Cozmic“, benannt nach seinem Freund Brian Cozmic Scott, der als Jugendlicher umgebracht wurde, erhielt international Aufmerksamkeit und verschaffte ihm den Eröffnungsgig für den legendären WuTang-Clan auf dem Mixery Hip Hop Open Festival. Vor kurzem trat Dillon neben De La Soul in der ausverkauften Halle der berühmten New Yorker Irving Plaza auf - wo ihm quasi symbolisch die Hip Hop Fackel übergeben wurde. Schließlich, mit seinen intelligenten Versen und seiner bildlich- symbolischen Sprache, gelang es ihm einen Vertrag mit der anerkannten Plattenfirma 1009/ Seven Grand/ RCA Records zu landen. Gerade debütierte seine erste Single von seinem nächsten Mixtape „Hanging With Mr. Cooper“ auf New York‘s Hot 97; auch die Veröffentlichung des Mixtapes ist für diesen Monat geplant. Also, haltet schön die Augen auf nach Dillon Cooper, Leute - Brooklyn is in the House again!

Text: DJ Tre-Unda


34// FLAVOR MAGAZINE


Squala

Orphan Okay, stell dich einfach ganz kurz für die Leser vor. Squala Orphan: Ich bin Squala Orphan.. Ich bin ein Teil von Conscience NY HipHop, komme vom Gangstarr Camp.. der verstorbene Guru.. Ich wuchs mit ihm auf und er war es, der uns in die Musikindustrie brachte. Das ist ein Charakter für die Straße und ein Produkt des Lebens.. Ich habe mein Indie Label „War Bucks“, wir haben 4 Alben rausgebracht. Ich wurde in London geboren, aber reppe die Bronx, Brookyln, und ich habe mit einigen Pionieren in der Branche gearbeitet. 1999 bekam Ich endlich meinen eigenen Solovertrag, Crooked I, Papoose, Alchemist, Easy Moe B, Joell Ortiz, Royce the 5“9, M.O.P. Squala Orphan ist ein Waisenkind.. ich war auf der Flucht als Jugendlicher ohne meine leiblichen Eltern zu kennen. Das Elend („Squalor“) als Waise ist eine Metapher von den Straßen auf denen ich aufwuchs.. Immer wenn ich auf die 138ste Straße in Harlem kam, wurde mir „Squala! What up..“ zugerufen, die ganze Sache kam davon, in den Straßen zu sein und mir einen Namen als Entertainer zu machen, feel me?

Du arbeitest mit Live-Instrumenten und schätzt Jazz.. Kannst du uns beschreiben, wie Du das in deine Musik hineinbringst? Squala Orphan: Ach .. Ich habe mit einer Reihe von Live-Percussionisten und Musikern gearbeitet.. die Hauptgruppe kam vom Berklee College und tourte mit Leuten wie Soul Live, Big Giagantic und ich ging auf Tour mit

ihnen und wir spielten Festivals in Boston, New Hamshire, Vermont.. in Gegenden wie diesen.. und das öffnete mir die Tür, das M.O.P. Projekt war ja auch eine Tour mit Live-Band.. Zudem arbeite ich jetzt mit einem großartigen Geiger, das gefällt vielen Leuten und bringt eine neue Nuance zu meiner Musik eröffnet arbeiten. Die Orchestrierung öffnete mir einen breiteren musikalischen Horizont.

Was ist das Neueste in Deinem Katalog? If I could Live again, oder? Squala Orphan: Mein 2013 Release „If I could Live again“ yup ..

Was ist Dein Lieblingssong auf diesem Projekt? Squala Orphan: Ich würde sagen “Souls of the Ghetto“.. Es gibt eine Menge Songs auf diesem Projekt, die ich liebe, aber dieser ist mein Favorit mit seiner selbsterklärenden Natur rund um die Situation des Songs. Ich gebe Euch ein Stück meines Lebens in diesem Song. Das Album baut auf meinen persönlichen Erfahrungen auf.. das ist etwas, was ich durchgemacht habe.. Anstatt von Situationen zu sprechen, in denen ich war oder beteiligt war, geht es hier mehr um eine Idee und das Gefühl der Wahrheit. Es gibt noch andere Tracks auf dem Album, auf die ich stehe, wie „Far away from here“ und „wont leave the streets alone“ feat. Nicolette .... und natürlich der Titeltrack .. What would you?? If you could live again..

FLAVOR MAGAZINE // 35


Was war Deine Lieblings-Zusammenarbeit bisher? Squala Orphan: Die Arbeit mit den Heatmakers .. und ich hatte einen Song der „Fast Money“ hiess .. und das war dope .. es war einer meiner allerliebtesten von allen Projekten mit Ihnen.. Ich war auch in Kalifornien um Alchemist zu treffen und wir haben ein Track namens „death on the battle field“ aufgenommen, der dieses Jahr rauskommen wird..

Nachdem Du ein neues Album erwähnt hast, auf was können sich die Leute freuen? Squala Orphan: Wir haben Manchester To NY, eine echt einzigartige Sache, die wir machten und die den Leute die Augen geöffnet hat, wie divers meine Musik ist. Mit meinem Boy Shayde in den USA haben wir eine Reihe von verschiedenartigsten Songs zusammengestellt, das Album wird eine Menge Features haben.. es war ein rundes HipHop Album .. aber mein neues Album ist härter .. das letzte war jazzfied, dieses wird ein bisschen mehr Hardcore .. Es ist „Radicalization“ gennant, keine Angst schwarz zu sein .. es ist von Public Enemy beeinflusst.. harter männlicher Street Boom Bap style .. und es wird ein A-mob „The businessman“ Mixtape.. Es wird dieses Jahr fertig gestellt.. und ich bin auch dabei, eine Reggae Collabo, eine reine Live-unplugged Art von Album .. Alles wird auf meinem Warbucks Label veröffentlicht, wir sind mehr ein Label, auf dem wir Künstler wachsen lassen

36// FLAVOR MAGAZINE

anstatt sie zu blockieren. Wir helfen ihnen auf ihrem Weg.. wir sind da für die Anfänge dieser Menschen.. Wir helfen mit unsere Ressourcen, Künstler nach vorne zu bewegen .. da wir eine Plattform für Künstler und Produzenten sind, entwickeln wir sie organisch.

Es gibt Leute, die hören von Squala Orphan gerade zum ersten Mal .. die checken Dich gerade im Internet .. Welcher ist der ersten Song, den Du Ihnen zum hören vorschlägst? Squala Orphan: Auf squalaorphan.com gibt es jede Menge, aber ich würde ein Album vorschlagen, weil ... Ich bin mehr ein Album als ein Single Künstler.. aber ich würde „Souls from the Ghetto“, „Far away from here”, “going back” oder “love ones“ sagen .. .. um zu sehen, was Du bekommst .. Ich habe Musik für alle vibes .. für die Älteren, für eine coole Stimmung, für alle .. Einige sind zum erholen und entspannen und einige für Street survival .. „if I could live again“ ist ein ruhiges Album. Ich bin ein bisschen eine Marke, die vom Radar verschwinden kann, ohne dabei in der Musik verloren zu gehen kann. Und es sind nicht die Features, die meine Musik definieren... Das ist der Grund, warum ich auf meinem neuen Mich einen Street Einfluss habe, den ich immer hatte, aber noch nie wirklich in ein komplettes Album verarbeitet habe. Ihr werdet die Vielfalt meines Stils sehen. Interview: Ron-Lo


38// FLAVOR MAGAZINE


phase 2 Interview: Ron-Lo

Zu Beginn: Führe uns doch mal auf eine Reise durch die Elemente des Hip Hops. Du hast ja selbst einen umfangreichen Hintergrund in der Kultur sowohl als B-Boy, mit der Musik, und als Künstler. Nun, den Begriff Hip Hop muss ich erstmal technisch aufarbeiten. Ich bevorzuge diese Elemente des Hip Hops Subkulturen zu nennen, oder Kulturen innerhalb Kulturen der urbanen Innenstädte. Manche dieser Elemente, die man heute der Hip Hop Kultur zuschreibt, existierten bereits lange bevor es den Begriff “Hip Hop” überhaupt gab; diese Elemente stammen nicht von Hip Hop selbst. Zum Beispiel, Breakdancing, Rap, Break Beats, Scratching diese Kunstformen gab es schon lange bevor es die gesamte Terminology, die wir heute als Hip Hop verstehen, gab. Ich denke, das viele Leute nicht realisieren, das diese Kunstformen schon lange zuvor stattgefunden haben und ausgeübt wurden; in einer anderen Zeit, in einer anderen Art und Weise, und unter einem anderen Namen. Tanz, Musik, Kunst – wann haben wir diesen Dinge nicht ausgelebt? Auf dem Heimatkontinent Afrika, in den Ketten der Sklaverei, in den Cotton Clubs, in den letzten Rattenloecher....Hip Hop ist unsere Version dieses fortbestehenden Lebensgefühls, das wir schon seit jeher mit uns und in uns getragen haben.

Erzähl uns bitte ein wenig über die Leute, die dich zur Aersol Art inspiriert haben? Hauptsächlich hat die Kunst selbst mich inspiriert. Eine weitere Motivation, war der falsche Hype das irgendwelche Non-New Yorker – Künstler, quasi ganz alleine die Bewegung gestartet haben sollen – was ganz klar nicht den Tatsachen entspricht. Nichts das außerhalb NYCs angeblich stattgefunden haben soll, hatte irgendeine Bedeutung oder Einfluss auf die Aerosol Art wie wir sie heute – oder noch von ihren Anfangszeiten her - kennen. Natürlich, kann ein jeder behaupten der Erste gewesen zu sein, der das ganze gestartet hat. Das heißt aber noch lange nicht, dass das auch stimmt. Mein Bedürfnis dies klarzustellen hat nichts mit meiner eigenen New Yorker Herkunft zu tun; sondern lediglich um die Fakten hervorzuheben. Dabei ist unwichtig, ob diese Mythen in Europa gehyped werden oder von irgendwelchen Old Heads hier in den USA weiter verbreitet werden.

Ich selbst bin mit Leuten wie Blood Lee 163rd in die Community hinein gewachsen – dem ersten Bronx King, der mich dazu inspiriert hat zu sprühen, lange bevor irgendjemand überhaupt daran gedacht hatte. Bronx Lee, he was the man! Mad fly, und zu schlau fuer alles und jeden. Ein junger Typ mit einer Stimme wie Smokey. Er war immer den neuesten Tracks auf der Spur, auf die er dich dann drauf brachte. Ein Talentierter Basketball Spieler, der wusste mit dem Ball wie auch mit den Ladies umzugehen. Er war sich bewusst wie er bei den Mädchen ankam und sang ihnen Ständchen wie ein ganz junger New Wave Valentino. Nun, das ist inspirierend. Jeder von uns hatte seinen eigenen Stil, Originalität und Kreativität – und das ist es, was uns herausragend machte , und uns viel Aufmerksamkeit einbrachte.

Inwieweit war das wirtschaftliche Klima und Umfeld der Bronx in den 70ern und 80ern beeinflussend auf die Entwicklung des B-boying und die anderen Elemente der späteren Hip Hop Kultur? Die Mehrzahl der ersten Köpfe der Bewegung kamen aus einfachen Verhältnissen und waren Kinder der Arbeiterklasse. Die 70er und 80er waren sehr politische Zeiten, geladen mit sozialen, wirtschaftlichen und rassistischen Problemen. Jedoch, war nicht jeder von diesen Themen gleichermaßen beeinträchtigt und beeinflusst. Daher hatten die Künstler, Tänzer, Aktivisten auch nicht alle gleichermaßen reagiert; jeder Sprecher hat seine eigene Agenda, Motivation und Herangehensweise hinsichtlich seiner Kunst. Die Crew mit der ich mich umgeben hatte, bestand aus sehr klugen, aufmerksamen Leuten. Die wussten genau was um sie herum geschah, und hatten sehr starke Meinungen und Haltungen dazu – und eine Menge Stolz; auf ihre Kultur und auf ihre Kunst. Wie liefen schon selbstgerecht rum und hegten eigen Groll gegenüber den schwierigen, ungerechten, ungleichen Umständen unserer Zeit damals. Das Sprühen war unsere Waffe in einem kalten, herzlosen Krieg zwischen uns und den Missständen die tagtäglich, ununterbrochen um uns herum stattfanden. Diese Kultur entstand aus diesem Kampf, und ist eine Ruflektion dessen. Dieser Kampf begann vor längster Zeit, dauert immer noch an, und wirkt weiterhin nach. Leider scheint dies immer mehr in Vergessenheit zu geraten, FLAVOR MAGAZINE // 39


selbst bei unseren Älteren, die es selbst miterlebt haben, und deshalb besser wissen sollten.

zu lernen, und sich somit nicht unserer Geschichte und Lebensrealität auseinandersetzen.

Unsere Kultur war eine Bewegung der Abtrünnigen, aber keine Gemeinschaft ohne Regeln, Moral oder tiefe Einsichten. Heutzutage ist es wichtig, das oberflächlich alles gut aussieht; aber die tieferen Inhalte, das eigentliche Wesen der Kultur haben ihre Bedeutung und Einfluss verloren. Die Bewegung ist politisch korrumpiert, von den Kräften, die das Game im Hintergrund kontrollieren. Dieser Trend wird auch weiterhin dadurch unterstützt, das viele der Beteiligten mehr damit beschäftigt waren sich in ihrem Erfolg zu sonnen und sich davon blenden zu lassen , anstatt die Kultur und die Bewegung zu verteidigen. Sich beispielsweise gegen diese Trends auszusprechen, und nicht gerade den Leuten, die nichts mit der Kultur zu tun haben, eine Plattform zu geben, die es ihnen erlaubt die Geschichte neu – und falsch – zu schreiben; und billige, schlecht recherchierten Filme und Bücher zu produzieren, die einfach nicht der Wahrheit Ehre tun.

Auf welchen Flächen und Hintergründen fingst Du an Deine Kunst zu platzieren?

Auch wenn es noch eine Menge sehr guter, aktiver Künstler gibt, so gibt es leider auch viele, die sich den geschichtlichen Realitäten verschließen und politisch-moralisch korrektes Verhalten ignorieren. Zum einen lässt es darauf zurück führen, dass unsere Vorläufer, die uns besseres lehren könnten und sollten, es nicht mehr tun. Zum weiteren aber auch darauf, das die Nachfolger der Bewegung nicht willig sind zuzuhören und

40// FLAVOR MAGAZINE

Angefangen hatte es mehr oder weniger mit Schriftzügen und Unterschriften auf einfachen Wänden, gefolgt von Zügen und Bussen. Was eigentlich schon sehr interessant ist, wenn nicht sogar verrückt, wenn man darüber nachdenkt- Züge? Wem ist das denn eingefallen? Meine Motivation war das andere Sprayer meine Schöpfungen sehen sollten– nicht die allgemeine Öffentlichkeit. Es war schon fast ein Sport. Ich glaube, wenn wir einer perfekten Gesellschaft leben würden, oder auch nur in einer Gesellschaft, die ein wenig offener gegenüber der Jugend gewesen wäre, dann hätten wir uns wahrscheinlich nie so dagegen aufgelehnt.

Welche Aspekte und Grundlagen hat es dieser Kunstform erlaubt sich am meisten weiterzuentwickeln? Nun, abgesehen vom Gebrauch von Schriftzügen, welche die Anfänge der Bewegung in den 70ern elementar beeinflusste, war die Erfindung der Sprühdosen verantwortlich für die Weiterentwicklung und Veränderung der Kultur. Der Gebrauch dieser Sprühdosen in der frühen 80ern begann mit Künstlern with Futura 2000 dessen Stil und Technik maßgeblich ausländische Sprayer wie Bando


beeinflussten, und praktisch den gesamten Europäischen Kontinent. Er hat einfach Sachen mit den Farben angestellt, die man sich vorher nicht vorstellen konnte, und viele andere US Künstler ignoriert und abgelehnt hatten. Schließlich haben andere Künstler von der West Coast, Sprayer wie SLIC und HEX das Ganze übernommen – und auf die nächste, ästhetische Ebene gebracht. Die 70er waren und sind der Ursprung der Bewegung. Die Mehrzahl -wenn nicht alle - bedeutenden, visuellen Entwicklungen als auch das noch existierende Potenzial von Aersol Art insgesamt, sind noch immer auf diese Era zurückzuführen. Leider ist heute niemand mehr da, der dies noch weiterführt und auslebt, so dass die Leute auch heute das noch verstehen und miterleben können. Im Klartext: vor den 70ern hatte es einfach nichts vergleichbares gegeben. Zwar hatten einige wenige Künstler hinsichtlich der Entwicklung von Schriftzügen, Ideen von Comicbuechern übernommen. Aber eigentlich hatten wir diese aus dem nichts erschaffen, und damit eine regelrechte Bewegung gestartet. Wir brachten uns selbst bei, wie man die Sprühdosen benutzt, und am geschicktesten einsetzt um Buchstaben und Schriftzügen zu kreieren. Die nachkommenden Generation haben das direkt von diesen Anfängen übernommen. Der Schritt vom Marker zur Sprühdose war gewaltig. Aus feinen, stilisierten Signaturen, entwickelten wir Meisterwerke. Als in den 70ern auf den U-Bahnen die ersten Schriftzüge auftauchten, waren die noch sehr vereinfacht – aber gleichzeitig dennoch sehr originell und kreativ, - und weitab von der herkömmlichen Art und Weise zu schreiben, wie man es im alltäglichen Leben lernt und anwendet. Und dieser besondere Aspekt der Kultur - die Schaffung, und Weiterentwicklung von Schriftstilen und Schriftzügen - ist der wohl wichtigste Moment für die Bewegung überhaupt ihre Ausgangsposition von der sie sich auf das nächste, höhere Niveau weiterentwickelt konnte. Die ersten Sprühwerke tauchten in Manhattan und Brooklyn auf. Diese ersten Stücken inspirierte Künstler in der Bronx, die schließlich die Krone übernahmen und das auf höchsten Ebenen weiterführte. Und diese Behauptung basiert nicht auf meinem Stolz und Lokalpatriotismus für die Bronx: das ist faktisch Geschichte. Meine persönlich Herangehensweise war von Anfang an eine andere gewesen. Man nehme zum Beispiel meinen Name, ein sehr ungewöhnlicher Name, der eigentlich gar keiner ist. Andere Sprayer benutzen römische Nummern in ihren Künstlernamen, ich benutzte lediglich die Zahl 2, die ich dann auch mit römischen Ziffern verband – und somit mir ein eigenes Symbol schaffte. Andere kopierten diese Idee später. Dann habe ich auch riesige, fette Tags mit meinem Name produziert, und diese sehr sichtbar über den U-Bahn Fenstern platziert, damit der Name natürlich hervorsticht. Wieder sind mir andere gefolgt. Das waren simple Techniken, welche die Voraussetzung schafften für spätere Trends, die sich kontinuierlich bildeten, und weiterentwickelten. Nachdem Bronx Lee und ich die Bronx U-Bahn Linien praktisch mit unseren Schriftzuegen bombardierten, drehte auch SuperKool richtig auf. Solche Trends, die ich initierte waren Worte wie “Express” oder “Do It” oder einfach ein “-O- “ an meinem Namen daranzugehen. Dies entwickelte sich von einem Satz entlang es U-Bahn Feststern, zu ganzen Sätzen quer über die Züge. Von einem kam das andere, Trends wurden aufgegriffen, und gingen fließend ineinander über.

Meine wohl bekannteste Erfindung war der sogenannte “Softee” Schriftstil, auch als “Bubble Style” heute bekannt: fette, bauchige Buchstaben mit runden Endungen hatten. Buchstaben, die man ganz schnell, mit guten Effekten, platzieren konnten. Ein anderer Schriftstil von mir ist der “Wild Style”, der Pfeile und Schleifen beinhaltet. Oder die Begriffe wie “Toy” oder “No Comp”, die sind alle aus meiner Ideenschmiede gekommen. Am laufenden Band hatte ich neue Stile und Worte produziert, die schließlich sogar andere, bekannte und populäre Künstler in ihren Namen, Stücken und Logos übernommen hatten. Einigen wirklich bekannten Sprayer, wie PNut2, BIC149/ Wendy, Bear163 habe ich Outlines gegeben. Als Riff mit dem Sprühen anfing, nahm ich unter meine Fittiche bis er schließlich mit seinen ganz eigenen Kreationen hervorkam. Er ist einer der wenigen in unserem Bereich, den man einen wahren, innovativen Trendsetter nennen kann. Er war teil dieser ursprünglichen Aerosol Bewegung, und zusammen mit mir, einer der wenigen, der die Grundlagen und Voraussetzungen für die Entstehung der Bewegung geschaffen und gefördert hat; und für ihre Weiterentwicklung und Fortbestand kämpft. Ich, beispielsweise, hab mich nie mit nur einem Style aufgehalten, sondern – bis in die 80er hinein- stetig daran gearbeitet die Stile zu verändern und zu perfektionieren. Wann immer jemand meinen Stil kopierte, erfand ich einfach was neues. Nun gibt‘s klassische Stile, die ich erfunden habe und die von andere übernommen wurden. Aber während ich immer darauf bedacht war diese Stile zu perfektionieren und mich selbst

FLAVOR MAGAZINE // 41


weiterzuentwickeln, blieben viele andere einfach nur hängen. Heute fühle ich mich leider mit der Kultur nicht mehr so verbunden, wie ich es in den 80ern und 90ern noch war. Es gibt noch Protagonisten, die ich aus vielerlei Gründen respektiere, aber der Kultur an sich folge ich nicht mehr. Meine Inspirationen kommen nun aus anderen, von der Aerosol Kultur weit entfernten Quellen. Trotzdem, aus Respekt gegenüber der Bewegung, muss ich betonen: die Anfänge und Inspirationen der Kultur kamen von der Straße. Und es gibt nur wenige, die sowohl die Kunst der Sprühdose gemeistert haben, als auch die Quintessenz der Kultur wirklich begriffen haben; geistig, als auch intellektuell und spirituell auf der Höhe zu sein, das haben nur wenige geschafft. Daran fehlt es heutzutage leider. Dieser Mangel ist zurückzuführen auf Leute, die von außen der Bewegung zugestoßen sind, und nur ihre eigennützigen, unehrenhaften und idealistischen Interessen verfolgen; gleichzeitig haben sie oft die notwendigen Verbindungen zu Presse und Einfluss im Bereich der Social Media ,was diese negative Entwicklung weiter unterstützt. Dies sind die Leute, die unsere Kunst, Lebensweise, Geschichte, quasi unsere gesamte Existenz aufgreifen, und ausschlachten, bis nichts mehr übrig bleibt. Nach 30 Jahren der Falschauslegung der eigentlichen Geschichte der Bewegung, wird nun die Kunst neu belebt von Leuten und Elementen, die eigentlich keine künst-

42// FLAVOR MAGAZINE

lerische oder physisch-praktische Verbindung zur Kultur haben, und sie darum auch nicht definieren. Dieser Mist ist im Grunde ein verkorkster “Reiseführer ins Hip Hop-Land”; verkorkst deshalb, weil die Tatsachen und Elemente nicht korrekt aufgegriffen und wiedergeben werden, und dem man nicht folgen. Wir, die ursprünglichen Kreativen der Szene nannten unsere Kunst Straßenkunst, “Schreiben/ Sprühen”. Diese neuen Akteure nennen was wir “Schreiben” Graffiti – aber das kam ja gar nicht von uns. Macht Sinn? Auf dem Rücken der ursprünglichen Kunst, die auf den U-Bahnen und Straßen stattfand, wurden Leuten, die keinerlei Verbindung oder Verständnis für die Authentizität der Kunstrom hatten, eine Plattform geschaffen, zu der sie nicht gehören und berechtigt sind. Dadurch wird die Kultur falsch repräsentiert, und ihre Geschichte verdreht und im Nachhinein umgeschrieben. Und, auf der Grundlage dieser neuen Künstler oder auch Nicht-Künstler, wird die allgemeine Öffentlichkeit irregeführt, weg von der ursprünglichen Kultur selbst; was sie eigentlich ist oder zumindest mal war. Und wie kann man Aerosol Art von der sogenannten Streetart trennen, wenn der Begriff spezifisch sich auf das “schreiben” in der Straße bezieht? Für uns war das Sprühen immer selbst die eigentliche Kunstform. Daher, egal welchen Namen man der Bewegung gab – Kunst wurde immer mit dran gesetzt. Wie sind wir als Menschen denn auch mit den verschiedensten Namen bezeichnet worden? Farbige? Schwarze? Afroame-


rikaner? Nubisch? Und eben N....Leute fragen: Was steckt denn in einem Namen? Schau Dir die Synopse genau an, und Dir wird klar, das die Kenntnis von und der Respekt fuer deine Geschichte, deine Codes, das Bewusstseins deines Selbst so wichtig ist. Wenn Du eine Verbindung und Respekt zu diesen Dingen verspürst, dann erlaubst Du fremden Außenkräften nicht den Sinn und Zweck dieser Dinge zu entfremden und zu entleeren. Und falls das doch versucht wird, weißt Du immerhin was du zu tun hast – und das Du das einfach nicht erlaubst und hinnimmst, und schlimmer noch – mitmachst. Trotzdem, muss ich auch Props an einige Künstlern von heute geben. Beispielsweise BIO, der NYC repräsentiert, dabei eine Vielseitigkeit aufzeigt, und gleichzeitig keinen Blödsinn von anderen akzeptiert. Er kommt immer mit der vollen Kraft einer Atom Bombe; Ewok, auch wenn er nicht aus NYC stammt, war er einer der Letzten, welche die Kunst mit funky battle styles wieder zurückgebracht haben. Und höchster Respekt für meinen Bruder Vulcan der die Kunst, das Schreiben und Sprühen auf eine ganz andere Ebene angehoben hat. Er ist praktisch der Akademiker in seinem Bereich, ein Veteran der 70er der sich bereits in das 3. Jahrtausend katapultiert hat; der keinen Retro-Mist aufgreift, und Altes aufwärmt, sondern mutig und laut, gegen den Strom schwimmt, und seinen Künstlerischen Kreis immer wieder schließt. Er verkörpert das Bewusstsein von Wissen, Weisheit und Wahrheit und scheut sich nicht das zu verbreiten.

Kannst Du uns erklären was die “Writer‘s Bench” der 149st. Straße war, und worauf sich ihre Popularität bei Sprayer aus ganz NYC begründet? Es war ein Treffpunkt für viele der bedeutenden Künstler, die zusammen kamen und sich einfach die vorbeifahrenden Züge anschauten. Angefangen hatte das mit mir, das war meine “Bank” auf der ich mit ein paar anderen Leuten abhing. Ich bin da immer nach der Schule hin, schaute mir die Züge an; praktischerweise mit Wänden, die einen gleichzeitig gut vor den wachsamen Augen der Cops geschuetzt hatten.

Kannst Du für die, welche mit Dir weniger bekannt sind – was machte Dich so bedeutsam für Dein Genre? Als Du mich zuvor nach den Innovationen befragt hast, habe ich einiges schon angesprochen, insbesondere im Hinblick auf das “Schreiben”. Aber mein Wirken, und meine Bedeutung geht über die Aerosol Art hinaus. Wenn Hip Hop eine Rasse wäre, dann wäre ich ein unantastbares Mitglied dieser Rasse. Viele Leute behaupten und betonen ihre Zugehörigkeit zu dieser Gruppe nur weil sie mal etwas auf eine U-Bahn gekritzelt haben, ohne dass sie sich irgendeiner andere Komponente von Hip Hop oder jegliche anderer Straßenkultur gewidmet haben. Ich war immer in den Kulturen der Straße involviert und engagiert. Ich bin ein Ninja der 5 Elemente des Hip Hops. Ich FLAVOR MAGAZINE // 43


repräsentieren mehr als nur 4 Elemente, den die Kultur hat einen unendlich-allumfassenden Charakter. Ich bin kein Fan des 4 Elemente Konzepts, wie ich bereits Eingangs erläutert habe. Ich habe mich auch immer für andere Dinge interessiert die irgendwie Anschluss an die Urbane Kultur gefunden haben: Mode, Sport, Tanz. Dinge, über die ich bereits in meinen frühesten Interviews gesprochen habe - im Gegensatz zu den Heads, die 15 Jahre später sich selbst als Tänzer oder Breakdancer bezeichnen. Und, am Rande bemerkt, Break Dancer ist wieder so ein Begriff, genau wie Graffiti , der von außen in die Bewegung hineingetragen wurde, aber nicht von ihr selbst geschaffen. “Breaking” meinte ursprünglich sich frei, ungelöst von allem zu bewegen, komplett aus sich herauszugehen – und nicht nur im Hinblick auf Tanz . Diese Tänzer, “Breaker”, gingen dem Begriff Bboy voraus, und war zunächst nur eine Bezeichnung für die Crew um Kool Herc herum. Viele von uns haben schon immer getanzt..Wir kannten immer die neuesten Schritte und wussten auch zu freestylen, wodurch wie die Moves weiterentwickelten und auf ein anderes Level brachten. Schon als kleiner Junge wurde mir der Cha Cha wie auch der Hustle beigebracht. Und selbst diese teilweise traditionellen Stile haben wir noch in Freestyle umwandelt. Der Freestyle ist die wahre Grundlage für das Bboy Phänomen. Der einzige, frühe Breaking signature move war der Cork Screw (Korkenzieher), der von diesem Jungen mit dem Namen Walter in einem New Yorker Tunnel ins Leben gerufen wurde.

Führe das doch bitte weiter aus und liste ein paar typische Styles. Im Grunde haben wir einfache populäre Tänze aufgegriffen, sie uns zu Eigen gemacht und dann in andere Tänze verwandelt. Dann wurden diese von uns weiterentwickelten Tänze von anderen imitiert und machten so ihre Runde durch die ganze Stadt. Den Tanz, der häufig Up Rocking genannt wird, nannten wir Battlerocking. Wer heute Dir

44// FLAVOR MAGAZINE

etwas von der Geschichte dieses Tanzes erzählen will, kam mit der Story 20 Jahre zu spät; und war wahrscheinlich selbst noch nicht am tanzen, als wir den Battlerocking verbreitet haben. No disrespect, aber keiner der Leute, die in 80ern hochkamen, waren Teil der Herc und der originalen Break Boy Aera. Ich finde es daher absurd, dass die nun versuchen uns was von der Geschichte zu erzählen. Wir haben Stile wie den Cork Screw, den Chicken Wing, the Bunny Hop und the Hat Trick entwickelt. Diese Schritte waren natürlich nicht so athletisch wie manche Tänzer sie dann später erfunden und fortgeführt. Aber sie stellen die Wurzeln der Bewegung dar. Und dann gab es natürlich die Battles. Am Anfang der 70er sind wir durch die ganze Stadt getanzt, oder Crews aus beispielsweise Brooklyn kamen zu uns die Bronx. Allerdings, hatten wir damals nicht getanzt als ob wir ready zum kämpfen wären.

Nochmal zurück zu den Anfängen und dem Battlerocking... Als ich das Battlerocking erfunden habe, hatte ich mir Tanz-Kampf Szenen aus der West Side Story vorgestellt. In unseren Moves haben wir beispielsweise Messer mit unseren Händen imitiert, die hin und her geschwungen wurden, abwechselnd uns geduckt – dem Messer ausgewichen - oder gekickt; dabei deinen Gegner noch schön böse angeschaut...yeah..fierce! Und das waren die Anfänge des Up Rocking style. Zwar haben sich auch andere Crews an diesen Schritten versucht, und sie verändert, aber ich erkenne Up Rocking immer noch als “unsere” Schöpfung an; dieser Tanz mit seinen verschiedenen Moves wie dem Squat Dropping, wurde in unsere Szene hervorgebracht. Wenn du ein Tänzer bist, dann weißt du schon was aus Deiner Szene kommt – und was nicht. Und im Grunde ist es mir auch egal welche Gerüchte verbreitet werden. Von meinen frühesten Interviews hatte ich geschildert wie


und was wir auf die kulturelle Landkarte gepackt haben. Und Vorreitern und Protagonisten wie Timbo Rock, Ready Russ Russ, Scotty Bop Sweet Duke und Dice Dooby sollte man auch Respekt zollen. Viele Local Heads haben unsere Moves und Tänze aufgegriffen. Wer dabei war, weiss das. Und wer es vorher nicht wusste, weiß nun weiß Bescheid, ob man das akzeptieren will oder nicht. In Hinblick aufs Breaking hatte ich ursprünglich geplant eine jüngere Crew zusammenzustellen. Aber dann hatte sich dieses Element langsam aus unsere Szene verabschiedet. Jahre später versuchte ich das noch einmal, indem ich die NYC Breakers gründete. Die Idee und Initiative stammte von mir, die Umsetzung der Pläne wurde dann von der Gemeinschaft getragen. Ich war die treibende Kraft dahinter, die der Gruppe auch nationale Aufmerksamkeit durch einen Auftritt in der Merv Griffin Show beschaffte. Umgekrempelte Ski-Mützen als Fashion, auch das kam von mir. Die “All Out of Hip Hop” Werbung und der Flyer Style, der Hype fing mit mir an. Allerdings, schon Jahre zuvor hatte ein Kid namens Kareem Flyer für Kool Herc produziert – und dann verschwand er wieder über Nacht. Meine Idee war es Djs, MCs und deren Events als große Star/ Celebrity Veranstaltungen zu inszenieren und mit Flyern zu bewerben. Und natürlich gab es auch dafür wieder Nachahmer. Ich hatte immer eine Menge zu tun, und je mehr ich damit arbeitet, desto besser wurde ich. Zweifelsfrei, einige der meist-imitierten Stile die bis zum heutigen Tage kopiert werden, wurden von mir geschaffen. Und da gibt es auch wieder Leute, die die Wahrheit verdrehen. Aber einer meiner Zeitgenossen, ESQ, der das Ganze wirklich perfektionierte, gab mir Props und nannte mich sein Mentor. ESQ! Rock on!

Wann ist Dir aufgefallen, dass die breitere Kunstszene und Gallerien sich die Szene und die Kunstform, die Du mit erschaffen hast, sich zu eigen zu machen? Das fing bereits in den 80ern an, aus Gründen die ich bereits zuvor erwähnt hatte; lass mich noch Ignoranz und Hochmut hinzufügen. Den Respekt, die unsere Bewegung verdient, haben wir noch immer nicht bekommen. Stattdessen werden wir trotz allem und noch immer als ein Stiefkind der breiteren Kunstszene behandelt.

Kannst Du uns ein wenig über die falschen Vorstellungen von Aerosol Art erzählen, wie sie Beispiel in Filmen wie “WildStyle” und “Style Wars” dargestellt wurden? Nun, zunächst einmal warum würdest in einem Film mitspielen, der von den realen Dingen handelt, die Du tagtäglich ausübst, dich aber von jemand anderem anleiten lässt, wie du das darstellen zu hast, obwohl dieser Regisseur oder Produzent selbst keinen persönlichen Bezug zu der Geschichte hat? In dem Sinne war ich noch ein Fan dieser Filme. Trotzdem wird mein Name immer auch damit wieder in Verbindung gebracht und benutzt, ohne das ich dem je zugestimmt habe. Die Akteure hinter den Kulissen behaupten sie hätten mir die Hauptrollen angeboten, aber das ist einfach nur eine riesige Lüge. Wenn das nicht

ausreicht, die Aufrichtigkeit und die Integrität dieser Leute in Frage zu stellen, dann weiß ich auch nicht. Aus meiner Erfahrung heraus, sind das Personen, die nie an der Wahrheit interessiert waren, und sie eher sogar einfach ablehnen. Leute stellen Dinge immer so dar, wie sie es häufig einfach sehen wollen; egal ob das wahr ist, oder der Wahrheitsfindung hilft. Kunst, welche die Realität imitiertauf Kosten von Hip Hop. Und selbst, wenn sie die Wahrheit im Nachhinein erkannt haben, ziehen sie es immer noch vor, die Unwahrheiten stehen zu lassen, anstelle die Unwahrheiten richtig zu stellen. Und deshalb, ist es mir ganz egal, was die mit ihren Gewinnen und Geldern machen, ob sie es Charity geben, zurück in die Gemeinden, oder nicht. Es sind die Probleme, die von diesen Akteuren selbst geschaffen wurden, die es zuallererst gilt zu loesen. Ich gebe diesen Leuten keinen Freipass, für die Schäden die sie verursacht haben, nur weil sie auch mal etwas Gutes tun, das wäre ja verrückt.

Stell uns bitte Dein Buch vor- was können wir daraus für uns mitnehmen? Wahrheit. Klar, kann man immer alles besser machen, besser schreiben. Aber alles was geschrieben wurde entspricht absolut der Wahrheit, und bietet eine Menge Informationen, Einsichten und Orientierung in diese, meine, Kultur bekommt.

Welchen Rat kannst du all denen geben, die sich von Deiner Arbeit inspiriert fühlen, und selbst künstlerisch wirken wollen? Zunächst hoffe ich, dass sie sich nur von meinen besten Werken inspiriert fühlen, und nicht von meinen schlechten. Und: glaube nicht alles was Du siehst, oder man Dir erzählt, auch wenn es Leute sind, die angeblich die Kultur repräsentieren. Don‘t believe the Hype. Mache nichts halbherzig, sondern kratze an der Oberfläche und tauche tiefer ein. Verstehe, das die Vergangenheit genaues wie Deine Gegenwart, Teil deiner persönlichen Geschichte ist. Und wenn Du das begreifst und verinnerlichst, dann wird es Dich besser machen. Kenne Deine Stärken, genauso wie Deine Schwächen. Warte nicht darauf, dass andere Dir Respekt geben oder deine Legitimität anerkennen; insbesondere nicht auf Leute, die nichts mit deiner Community zu tun haben. Bleib nah an Dir selbst dran, konzentriere Dich auf Dich selbst, und lass Dich nicht von anderen definieren: Du bist der Meister deines Zirkels. Du kannst differenzieren zwischen kreativer, legitimer Kritik, und Pseudo-Intulektuelles Gefasel. Du allein, solltest in der Lage zu sein Dich zu definieren: was Du tun willst, and wer Du sein willst. Die wahren Koepfe sind von Natur aus ehrlich, real und authentisch. FAKE KNOWS REAL BUT CHOOSES A DIFFERENT ROUTE > SHOUTS TO....YAHTEE/YARED T..LEE. PROF L...WORM 161... ELECTRIFIED MOVEMENT BX...HERCULORDS....WICKED WIZZARDS..MIKE J. BBOY JUNIOR...SISCO KID...RAMMELL A ONE..DOMINIQUE..UNK UNK...MY SCHMOO....P PHANG... TY C...RON BANKS...JOHNNY CARTER...MICJAC...DAMON HARRIS...OLLIE ALI...SUGAR MINOTT..GREGORY..D BROWN... TINA MARIE..LUTHER...ISAAC...BARRY...AL JOHNSON...DREAM...RON LO!!! ROCK ON...- Peace & blessing always.. FLAVOR MAGAZINE // 45


H S E FR NG

BIGGIE INDIAN HEAD TEE & SNAPBACK

46// FLAVOR MAGAZINE

Fotos: Nick Duran , Julio Maleana

I H T O CL ** **


Auch in dieser Ausgabe möchten wir euch in der Rubrik FRESH CLOTHING etwas Neues und freshes vorstellen. Dabei kommt die Marke Kroywen direkt aus New York. Der Name ist genau genommen „New York“ rückwärts. Und bei diesem Label hat man sich zur Aufgabe gemacht, Trends zu sätzen. Ihrer Aussage nach, kann man Style nicht kaufen. Man hat es vielmehr in sich. Wer mehr erfahren oder sich das ein oder andere Stück Style aus New York bestellen möchte, schaut am Besten auf www.kroywenclothing.com vorbei. BIGGIE INDIAN HEAD TEE

NEW YORK‘S DANGEROUS TEE & SNAPBACK

NEW YORK‘S DANGEROUS SNAPBACK

KROYWEN SNAPBACK‘S

ARMED & DANGEROUS NY SNAPBACK FLAVOR MAGAZINE // 47


King Eye Wear

Diese schwarz/roten Signature Shades wurde auch erst küzrlich von Künstler Bobby Shmurda getragen und gesichtet. Aber auch Ebro von New York‘s Hot 97 wurde mit ihnen schon gesehen. Haltet also am Besten die Augen offen.

Fotos: Flavor Magazine

King Eye Wear ist eine neue, kommende Marke von Timbo Kind der Wu-Tang Allstars. Wir hatten bereits die Chance die Brille während eines kurzen Besuches von Timbo in unsere Hände zu bekommen.

48// FLAVOR MAGAZINE


E C I N S K C I K * ***

Air Jordan XX9

Puma Basket Classic Low

Nike Zoom Lebron (Soldier #8) Blue & White

Nike Lebro

n 11

Nike Air Max Bo Jax

Nike Air Max Light FLAVOR MAGAZINE // 49


EDITORIAL

SO MANY

BITCHES Fotograf: Andreas Schmidt Model: Carolin S端tfeld Outfit: H&M

50// FLAVOR MAGAZINE


FLAVOR MAGAZINE // 51


KINO

Guardians of the Galaxy Mit „Guardians of the Galaxy“ kommt das nächste Comic-Abenteuer in die deutschen Kinos. Und schon im Vorfeld wird mächtig Wind um diesen Film gemacht. Die Grobe Handlung des Filmes? Vier Space-Exoten und ein Draufgänger von der Erde kämpfen Seite an Seite um die Pläne eines galaktischen Diktators zu durchkreuzen. Alles beginnt damit, dass der clevere Draufgänger Peter Quill im All eine komische Kugel findet. Diese weckt schnell das Interesse von anderen All-Bewohnern. Plötzlich sind nicht nur Killeramazone Gamora und der sprechende, genetisch veränderte Waschbär Rocket hinter Peter und der Kugel her,

52 // FLAVOR MAGAZINE

sondern auch noch zwei außerirdische Dikatoren. Diese wollen die Kugel unbedingt in ihren Besitz nehmen. Als Quill, Gamora und Rocket die Kräfte der Kugel und deren möglichen Missbrauch erkennen, bilden sie mit Kraftprotz Drax und dem Baumwesen Groot ein Team. Zwar passiert dies eher wiederwillig, doch das Team lernt schnell Verantwortung für andere zu übernehmen. Und damit schützen sie die Galaxie. Wer auf Comic-Abenteuer steht, wird wohl nicht um einen Kinobesuch herumkommen. Kinostart: 28.08.2014 Foto: Walt Disney


noch mehr Streifen HERCULES Hercules: Ein Namen, welchen wohl so ziemlich jedes Kind kennt. Und genau dieser kommt jetzt als Neu-Verfilmung in die Kinos. Hercules ist eine Legende. Halb Mensch, Halb Gott. Und in diese Rolle schlüpft jetzt Dwayne „The Rock“ Johnson für die Neufassung des Filmes, welcher die ganze Familie ansprechen und unterhalten soll.

SEX TAPE Was passiert wohl, wenn ein Paar ein privates Sex-Video dreht und dieses aus Versehen an ihre Bekannten und Verwandeten schickt? Genau dies passiert nämlich Cameron Diaz und Jason Segel als Paar in der heißen Komödie „Sex Tape“. Das gelangweilte Ehepaar Jay und Annie will ihre lustlose Phase endlich beenden und dreht kurzer Hand einen Heimporno. Aus Versehen schickt Jay aber genau diesen an ein paar Bekannte, Verwandte und sogar ein Annies neuen Boss in Spe. Da sie sich technisch aber nicht wikrlich auskennen, gehen sie auf die witzige Suche nach den iPads der Empfänger, um das belastende Videomaterial zu löschen. Doch die Situation wächst ihnen schnell über den Kopf. Kinostart:11.09.2014 Bild: Sony Pictures

Witzige Komödie um einen aus Versehen verschickten Heimporno.

Dabei soll der Bezwinger von riesenhaften Löwen und mehrköpfigen Meeresungeheuern den Thron für König Cotys zurück erobern. Dafür muss er seine kampferprobten Gefährten in die Schlacht um Thrakien führen. Erst zu spät erkennt Hercules, worauf es Cotys wirklch abgesehen hat. Denn dieser will wissen, ob hinter der Legende von Hercules, dem Sohn von Zeus, auch nur ein

Mann steckt. Eines hat er allerdings nicht bedacht. Auch ein König sollte sich lieber nicht mit einem Halbgott anlegen! Kinostart: 04.09.2014 Foto: Paramount

DRACULA UNTOLD In der Neuauflage von Dracula, „Dracula Untold“, geht es diesmal um die Vorgeschichte des legendären Horror-Streifens. Fürst Vlad erlebt als Junge die Grausamkeit der Osmanen. Als aber er uns seine Familie bedroht werden, nimmt Vlad sich vor ihn und seine Armee zu bekämpfen. Dabei ist ihm der Sieg und der Schutz seiner Familie auch jeden Preis wert.

Er lässt sich auf einen unheiligen Pakt ein, um übermenschliche Kräfte zu erlangen, die er braucht, um mit der Übermacht fertig zu werden. Er trinkt Blut und verwandelt sich in ein Monster. „Dracula Untold“ kommt allerdings mehr als Fantasy-Abenteuer daher. Ein klassischer Horror-Film wird es wohl nicht. Kinostart: 02.10.2014 Bild: Universal FLAVOR MAGAZINE // 53


HEIMKINO

The Amazing

Spider-Man 2: Rise of Electro Wie jeder weiß, ist Spider-Mans wichtigster Konflikt schon immer der Konflikt mit sich selbst gewesen: die ständige Auseinandersetzung mit den gewöhnlichen Verpflichtungen von Peter Parker und der außergewöhnlichen Verantwortung von Spider-Man. Doch in The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro findet Peter Parker heraus, dass sein größter Kampf ihm erst noch bevorsteht. Ab 04. Septemberl erhältlich. Foto: Sony Pictures Home Entertainment

Sabotage

Bad Neighbors

Ride Along

Alt-Meister Arnold Schwarzenegger ist wieder auf der Leinwand deines Heimkinos zu sehen. Nachdem sie einen Einsatz auf dem Anwesen eines südamerikanischen Drogenbarons erfolgreich abgeschlossen haben, geraten sie in den Verdacht etwas von dem Geld geklaut zu haben. Jetzt ist nicht nur die DEA hinter ihnen her, sondern auch die Drogenmafia.

Die wilden Party-Teiten von Mac und Kelly sind bereits vorbei und das Paar ist Heute etwas gesetzter. Die frisch gebackenen Eltern genießen nun das besinnliche Leben am Stadtrand. Doch dies endet schnell, als eine Horde Studenten in ihre Nachbarschaft zieht. Nachruhe und Rücksicht kennen diese nicht und so finden nebenan die feucht-fröhlichen Partys statt. Doch das Paar will ihren Traum vom Vorstadtidyll nicht aufgeben. Somit geht der Krieg los.

Der Sprücheklopfer Ben hat es nie weiter gebracht als zum Wachmann der örtlichen Highschool. Seit 2 Jahren versucht er auch dem hochdekorierten Cop James zu beweisen, dass er mehr drauf. Und vorallem, der richtige Mann für seine Schwester ist. Als er dann endlich auf der Polizeiakademie aufgenommen wird, reist er seine Klappe ncoch weiter auf. Und der Hochzeit steht ja auch nichts mehr weg, oder?

Ab 28.08.2014 erhältlich

Ab 18.09.2014 erhältlich.

54// FLAVOR MAGAZINE

Ab 28.08.2014. erhältlich.


PLAY

Es ist wieder soweit! Pünktlich zur NFL Saison bringt auch EA Sports das neue Madden NFL 15 auf den Markt. Mit der neuen Defense in Madden NFL 15 werden Spieler zum schlimmsten Albtraum für die Offense des Gegners. Dank einer ganzen Reihe neuer Passrush-Moves, einem intuitiven Tackling-System, verbesserter Deckungslogik und neuen, immersiven Kameraperspektiven macht die Defense mehr Laune als je zuvor. Die brandneue Community-Engine, bestehend aus Millionen von Online-Spielen im Madden-Universum, ermöglicht es den Fans, vollkommen neue Entscheidungshilfen für die besten Spielzüge in jeder Situation in Anspruch zu nehmen. Die brandneue NFL Films-inspirierte Präsentation rundet das Erlebnis ab – das ist nicht mehr nur Football, das ist Madden. Erhältlich ist „Madden NFL 15“ auf Play Station 3 und 4, XBox 360 und Xbox One.

MADDEN NFL15 ..AUCH COOL! DIABLO

erhältlich auf Play Station 3, Play Station 4, XBox One und XBox 360.

DESTINY

erhältlich auf XBox 360, XBox One, Play Station3 und Play Station 4.

Foto: EA Sports FLAVOR MAGAZINE // 55


FLAVOR MAGAZINE

URBAN MUSIC & LIFESTYLE MAGAZINE

www.flavormag.de | www.facebook.com/flavormagazine | www.twitter.com/flavormag


FLAVOR Magazine Ausgabe #38