Issuu on Google+

e a g g re hall

l a i c spienside .

dance

SUPER JOURNEY

TAMAR

BRAXTON ÜBER REALITY-TV, IHR #1 ALBUM & ÜBER DIE GEBURT IHRES BABYS

ÜBER DIE MONSTER COMMISSION UND ZUKUNFTSPLÄNE

RICKY RUDE DER MTV FRESHMAN GEWINNER EXKLUSIV IM INTERVIEW

KELECHI

ÜBER DEN TANZ UND LEKTIONEN FÜRS LEBEN

******* PLUS: JUNIOR REID * MR VEGAS * FIYAh VIBEs *******


FLAVOR INTRO 2013 war ein Jahr voller Anpassungen hier beim FLAVOR Magazine.

FLAVOR VOR 3 JAHREN.. Drei Jahre ist es bereits her, dass wir Rapper Graph auf unserem Cover hatten. Seit dem hat sich vieles getan aber wir sind stolz auf all die Künstler, welche wir euch bereits auf dem Cover präsentieren durfen.

Wir waren damit beschäftigt beständigen Content in das Magazine zu bringen. In erster Linie sollten es Artikel zu Themen oder Sachen sein, von denen wir der Meinung waren, dass sie wichtig sind. Dies natürlich im ganzen Bereich der Musik und des urbanen Lifestyles. Wir bedanken uns bei allen Lesern, welche uns die Stange gehalten haben und von Anfang an dabei sind. Aber auch bei allen, welche vielleicht erst kürzlich auf uns aufmerksam geworden sind. Wenn wir zurück blicken, dann können wir mit Stolz behaupten, dass es bislang eine tolle Erfahrung war mit euch bis hier hin zu wachsen und für das was wir machen, Anerkennung zu erhalten. Wir sind für vieles dankbar und das ganze Team möchte euch natürlich ein paar tolle Feiertag und einen guten Start in das neue Jahr wünschen. Viel Spaß mit unserer letzten Ausgabe im Jahr 2013. Diesmal mit unserem Cover Tamar Braxton.

Ron-Lo

editor&co-founder


interviews 12 20 22 24 28 32 42

Tamar Braxton Junior Reid Mr. Vegas Fiyah Vibes Ricky Rude Super Journey Kelechi

32 12

music & artists 04 07 08 09 10 18 36 38

Urban Shorty’s Christmas Albums B.o.B. R. Kelly Remembering Pimp C Eminem New Sh!t Flavor Inside

lifestyle & entertainment 06 40 46 50 52 54 55 56 57

Oh Yeah?! Cop It! Flavor Girl: Rebecca Ice Ice Baby: Jackenguide Kino Heimkino Play Events Rides

22

20


URBAN SHORTY’S Auch in der letzten Zeit ist wieder einiges in der Welt der urbanen Music passiert. Wir helfen euch auf die Sprünge und fassen das wichtigste noch einmal zusammen.

Nas produziert Breakdance Doku plus den Soundtrack dazu Reunite bei Hip Hop EMINEM gewinnt „Global Icon“ Award Duo Outkast? bei den MTV EMA‘s Da werden sich die Fans freuen. Denn Der Detroit Rapper Eminem hat bei den MTV European Music Awards den „Global Icon“ Award für seine Lebensarbeit erhalten. Weitere Gewinner bei den MTV EMA‘s waren unter anderem Macklemore & Ryan Lewis, welche als beste Newcomer gewannen. Beyonce und Bruno Mars gewannen in den Kategorien Bester Live Act und bester Song. Diese Auszeichnung kommt eine Woche, nachdem er bei den YouTube Music Awards in der Kategorie „Artist of the Year“ gewonnen hat. Im letzten Monat hat Eminem sein neues Album „The Marshall Mathers LP 2“ veröffentlicht, welches ihm gleich mehrere Platzierungen in den Billboard Charts sicherte.

04 // FLAVOR MAGAZINE

beim Hip Hop Duo Outkast steht aktuell alles auf Reunite. Und all zu lange sollen die Fans wohl auch nicht mehr warten müssen. Schon beim Coachella Valley Music and Arts Festival im April wollen die beide wieder gemeinsame Sache machen. Wir sind gespannt und freuen uns auf jeden Fall darauf!

YO Gotti & Juicy J verstehen sich nach Twitter-Krieg wieder

Der Rapper Nas hat sich mit dem Dokumentarfilmer Adam Sjoberg und Produzent David Jacobson zusammen getan, um einen Dokumentarfilm über die soziale Reichweite des Breakdance zu filmen. Es soll zeigen wie der Breakdance, in zahlreichen Ländern der Welt, das soziale Zusammenhalten fördert. Nas selbst erinnere das Ganze daran, wie er sich damals erstmals in den Hip Hop verliebt hat. Zusätzlich wird Nas natürlich auch für die musikalische Begleitung des Filmes verantwortlich sein, welche er produziert hat. Wann der Film jedoch bei uns zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

Via Twitter war kürzlich ein kleiner Krieg zwischen den beiden Rappern Yo Gotti und Juicy J ausgebrochen. Sie schickten sich gegenseitig immer wieder kleine Hiebe doch das ganze flachte schnell wieder ab. Jetzt sagt Yo Gotti, dass er mit Juicy J gesprochen habe und alles wieder im Lot sei. Etwa eine Stunde nach den Twitter Nachrichten rief er ihn an und sie sprachen über die ganze Sache. „Wir sind wieder cool,“ meint Yo Gotti. Auch mit seinem Bruder, Project Pat, habe er gesprochen.


Rapper Fat Joe ist wieder ein freier mann

Rapper Fat Joe ist nach vier Monaten wieder ein freier Mann. Nachdem er jetzt seine Haftstrafe für Steuerhinterziehung abgesessen hat, wurde er jetzt aus dem Gefängnis von Miami entlassen. Vorher hatte der Rapper auf schuldig plädiert. Auch wenn die Vorwürfe aus den Jahren 2007 bis 2010 stammten, stimmte er jedoch nur zwei Jahren zu. Neben seiner Haftstrafe von knapp vier Monaten wurde er auch zu einer Strafzahlung in Höhe von 15.000 Dollar verurteilt. Mal sehen ob ihm dies jetzt eine Lehre ist und er in Zukunft seine Steuer richtig machen wird.

D-Roc muss weniger Unterhalt für sein Kind zahlen

Big Sean verteilt Truthähne in Detroit In der Thanksgiving Woche hat der G.O.O.D. Rapper Big Sean auch ein paar Bedürftigen in Detroit etwas gegeben, wofür sie dankbar sein können. Insgesamt 650 Truthähne soll der Rapper laut TMZ.com an Bedürftige in Detroit verteilt haben. Zu Hilfe kam ihm der Schauspieler Mike Epps. Weitere Musiker, welche ebenfalls den Bedürftigen geholfen haben, waren unter anderem Method Man und Redman, 50 Cent, Birdman und Lil Wayne.

Macklemore & Ryan Lewis beim weißen haus

Im November hatten die beiden Rapper Macklemore und Ryan Lewis die Gelegenheit das Weiße Haus beim ihrem Besuch in Washington zu besuchen. Klar dass diese Bilder den Weg ins Netz finden. Auf Macklemore‘s Instagram Profil hat er zwei Bilder gepostet. Eines, wo sie beide vor dem Weißen Haus stehen und eines, wo er am Podium des Präsidenten steht und so tut als würde er eine Rede halten.

Game spendet $10.000 an die Philippinen Die Philippinen hat es ja hart getroffen. Dies geht auch an unseren Stars nicht vorbei und so hat unter anderem auch Rapper Game mit einer Spende geholfen. Durch sein The Robin Hood Project hat er 10.000 Dollar an die Opfer des Sturms und der Flut in den Philippinen gespendet. Somit kommt der Rapper auch immer Näher an sein Ziel, insgesamt 1 Millionen seines Privatvermögens zu spenden. Das Ziel hat er wohl bis Weihnachten diesen Jahres erreicht.

Da kann sich der Ying Yang Twins Rapper ja jetzt monatlich eine menge Kohle sparen. Nach einer neuen Entscheidung des Gerichtes muss er für seine Tochter jeden Monat einiges weniger bezahlen. Anstatt wie bisher satte 2.500 Dollar an die Mutter der gemeinsamen Tochter zu bezahlen, wird D-Roc in Zukunft nur noch 500 Dollar pro Monat überweisen. D-Roc hatte sich beklagt, dass er 2.500 Dollar Unterhalt zahlte, als er noch ca. 19.000 Dollar pro Monat verdient hat. Jetzt verdiene er aber lediglich 2.860 Dollar pro Monat. Um eines weniger also. Der Richter sagt: Statt gegeben! FLAVOR MAGAZINE // 05


oh ! ? h a e y MACH‘S DIR SELBST! Kein Bock auf Energy Drinks aus der Dose? Dann mix dir deinen Energy Drink doch einfach selbst: mit GoMo! Kompakt, 5 Gramm leicht und immer dabei. 7 GoMo STICKS in der praktischen Mobilbox – kleiner als eine Zigarettenschach-

tel. Konkurrenzlos lecker, stark in der Wirkung und dabei noch kalorienarm. Ein weiterer Grund zur Freude: Die Verpackung hat wohl den kleinsten CO2 Fußabdruck im großen Universum der Energy-Produkte. Zu haben sind die „Energy Sticks“ bei DM für knapp 3,50 Euro.

ELECTRA TOWNIE BIKE Du bist gerne auf dem Bike unterwegs und möchtest dich auch hier abheben? Dann versuch es doch mal mit dem Drahteseln von Electra! Das Townie zum Beispiel. Im lässigen Amsterdam Stil fällst du auf deinem heimischen Radweg bestimmt auf. In verschiedenen Farbkombinationen und Ausführungen ist es natürlich auch zu haben. Kostenpunkt liegt bei den Bikes bei rund 500 Euro aufwärts. www.electrabike.com

BEATS BY DRE: NICKI MINAJ MAGS PINK Einige Künstler haben ja bereits für Beats By Dre geworben oder ihre eigene Serie veröffentlicht. So jetzt auch Rapperin Nicki Minaj, welches es bekanntlich schrill liebt. Kein Wunder also, dass es von ihr die Headphones und die „Pill“ nur in Pink geben kann. Zu haben sind die Artikel bei beatsbydre.com. Die „Pill“ schlägt dabei mit knapp 200 Dollar zu buche. Die Pro Headphones kosten knappe 450 Dollar und die In-Ear Kopfhörer „urbeats“ knappe 90 Dollar.

06 // FLAVOR MAGAZINE

Also, Girls zeigt Farbe!


Christmas Albums Bis Weihnachten sind es nicht einmal mehr vier Wochen. Die Zeit rennt und die ruhigen Tage werden schneller da sein, als so manchem vielleicht lieb ist. Grund genug also, auch langsam mal die weihnachtliche Musik aufzulegen.

Damit ihr auch wisst, was es so gibt und zur Auswahl steht, haben wir hier mal ein paar Alben gelistet. Hier liegt ihr auf keinen Fall falsch. Viel SpaĂ&#x; und frohe Weihnachten.

Merry Christmas

Christmas Interpretations

A Dipset Xmas

Funky Christmas

A Motown Christmas

A Hit-Boy Christmas

Mariah Carey

James Brown

Boyz II Men

Various Artists

Jim Jones

Hit-Boy


Bereits seit Beginn des Jahres veröffentlicht der Künstler B.o.B. nach und nach neue Musik von seinem dritten Studio-Album. Nach den Singles „We Still in This Bitch“, „HeadBand“, „Ready“ und „All I Want“ soll jetzt am 17. Dezember sein neues Album „Underground Luxury“ erscheinen. Erstmals im Dezember letzten Jahres sprach B.o.B. über sein neues Album. Damals bezeichnete er dies als Fortsetzung von „The Adventures of Bobby Ray“ und „Strange Clouds“. „Mein drittes Album ist genau genommen die Fortsetzung von The Adventures of Bobby Ray und Strange Clouds,“ so der Rapper damals Mtv News gegenüber. „Ich fühle, dass dieses Album die Lücke zwischen meinen Fans und allen anderen, welche sich meinem Sound angeschlossen haben, schließt.“ In einem späteren Album sprach er allerdings wieder davon, dass dieses Album keine neuen Maßstäbe setzen wird. Er habe bereits alle Facetten seines Könnens gezeigt und will auf diesem Album jetzt einfach nur Spaß haben. Und da man zusammen mit anderen mehr Spaß haben kann, lud er unter anderem die Produzenten Rock City, DJ Mustard und Noel „Detail“ Fisher ein, um etwas an seinem Album zu feilen. Aber auch ein paar Features hat er geladen. So sollen wir Gastauftritte von Chris Brown, Juicy J, Future, 2 Chainz, T.I., Mike Fresh und Priscilla Renae auf Underground Luxury zu hören bekommen. Ob uns B.o.B. auch mit seinem dritten Album überzeugen kann, werden wir wohl schon bald sehen. Auf jeden Fall habt ihr damit eine weitere Option für unter den Weihnachtsbaum. Text: Timothy Morrell

08 // FLAVOR MAGAZINE


BlackR. Kelly Panties

Er ist zurück. Wer? Na R&B Star R. Kelly und im Gepäck hat er sein neues Album „Black Panties“.

Eineinhalb Jahre nach seinem letzten Album „Write Me Back“ veröffentlicht er jetzt also sein bereits zwölftes Solo-Album. Klar auch, dass er sich hier nicht wirklich die Show stehlen lassen will. Aus diesem Grund hat er wohl auch die Gäste auf „Black Panties“ überschaubar gehalten. So soll es Features von Ludacris, Kelly Rowland und Young Jeezy geben. Mit 2 Chainz, Future, Twista und Alicia Keys hatte er auch schon Songs für das Album genommen. Diese schafften es dann aber nicht auf das Finale Produkt. Produziert hat der Meister natürlich auch selbst. Allerdings hält sich Herr Kelly mit den Infos zu seinem neuen Album, trotz des recht nahen Termins, noch ganz schön zurück. Daher ist bislang leider auch noch nicht so viel zum Album bekannt. Doch musikalisch haben wir schon den ersten Vorgeschmack bekommen. Die erste Single, „My Story“, hatte er bereits im Juli veröffentlicht. In den Hot Hip Hop/R&B Charts reichte es allerdings nur bis auf Platz #39. Einen Monat später folgte dann der Song „Genius“. Wir sind auf jeden Fall schon einmal gespannt auf „Black Panties“. Erscheinen soll es am 10. Dezember. Text: Timothy Morrell

FLAVOR MAGAZINE // 09


* 29. Dezember 1973 † 4. Dezember 2007 10 // FLAVOR MAGAZINE


remembering

PIMP C

S

o schnell vergeht die Zeit. Oder wer hätte gedacht, dass schon wieder fünf Jahre vorbei gegangen sind, seit der UGK Rapper Pimp C verstarb? Um genau zu sein: Am 4. Dezember ging die schockierende Nachricht um, dass der Rapper in seinem Hotelzimmer in West Hollywood tot aufgefunden wurde? Ein Tod, herbei geführt durch das SchlafapnoeSyndrom und den Genuss der kodeinhaltigen Partydroge Purple Drank.

In diesem Sinne möchten wir an Pimp C, auch bekannt als Sweet James Jones, Tony Snow und Mick Jagga, erinnern und ihn gedenken. Dabei erfreuen wir uns an der Musik, welche er uns auf dieser Erde hinterlassen hat. Klassiker wie „Sweet James Jones Stories“ und „Pimpalation“. Auch die zahlreichen Hits, auf welchen er mitgewirkt hat, werden uns immer bleiben. Rest in peace Pimp C You are truly missed,

FLAVOR MAGAZINE // 11


INTERVIEW WITH TAMAR BRAXTON Wir sprachen mit ihr über ihre Reality Show “Braxton Family Values”, über ihr Nummer Eins Album “Love And War” und wie es als frisch gebackene Mutter ist. Ich weis, dass du wahrscheinlich mehr als beschäftigt bist also werden wir versuchen, das Interview so einfach und spaßig wie möglich zu halten. So beschäftigt bin ich dann aber auch wieder nicht. Ist also alles im grünen Bereich. (lacht)

Jetzt bist du für mich natürlich keine Unbekannt mehr. Deine Show „Braxton Family Values“ habe ich mir auch schon ein paar mal angesehen. Also wie gesagt, du bist mir nicht unbekannt also sollte das hier doch recht angenehm werden. Jetzt kennen dich hier in Deutschland allerdings wahrscheinlich noch nicht so viele also würde ich dich ganz gerne vorstellen und natürlich auch kurz über dein Album sprechen. Und wenn wir fertig sind, können wir ja noch ein wenig Spaß haben. Wenn du also fertig bist, könnten wir los legen.

den Schwestern.

Du bist also quasi das Nest-Küken. Aber nach dem Erfolg mit deinem Album wird schnell klar, dass du hier im Geschäft nicht neu bist und schon seit geraumer Zeit dabei bist. Kannst du uns hier kurz einen Eindruck deines Hintergrundes und deiner Geschichte geben? Ich selbst bezeichne mich gerne als Dual-Pop-Chick (lacht). Also auch ein Background-Chick. Ich singe ja auch für meine Schwester Toni Background. Und das bereits seit ihrem ersten Album, bis hin zu ihrem letzten, welches sie veröffentlicht hat. Ich selbst bin aber auch eine Sängerin und Songwriterin. Mein erstes Album „Tamar“ habe ich bereits 2000 veröffentlicht. Hmm, was gibt es sonst noch? Ich spiele in „Braxton Family Values“ mit und produziere auch selbst Shows.

Ich denke hier können wir uns auch gleich weiter unterhalten. „Braxton Family Values“, läuft die Show noch weiter oder seit ihr damit jetzt durch?

Ja klar, lass und los legen. Ich bin bereit.

Gut. Wie bereits erwähnt, bist du Tamar Braxton und von den Braxton Sisters. Ja. Um genau zu sein, die jüngste von

12 // FLAVOR MAGAZINE

Oh nein, die Show geht schon noch weiter. Aktuell starten wir gerade „Braxton Family Values“ Staffel Vier. Und ich bin echt aufgeregt weil aktuell ist jeder von uns irgendwo anders und es geht uns so gut. Und nie zuvor waren alle von uns Mutter. Und nachdem jetzt je-

der eine Mutter ist, versucht auch jeder den Spagat zwischen Mutter sein und der Karriere zu schaffen. Dann kommen natürlich auch noch die ganzen Veränderungen in der Karriere dazu. So wie Toni und Babyface, welche aktuell als Duo arbeiten. Ihre Kinder sind ja schon fast keine Kinder mehr, sondern gehen schon eher auf Teenager zu. Trina hingegen ist ja jetzt aufs College gegangen und ich habe erst mein erstes Baby bekommen. Towandas Sohn hingegen ist zum Militär gegangen und darüber ist sie eigentlich nicht so glücklich. Du siehst also, es passiert recht viel bei uns


und die neue Staffel wird recht interessant werden.

Und deine Show, welche du mit Vincent hast, die läuft auch schon in der zweiten Staffel oder? Genau, hier sind wir aktuell mitten in der zweiten Staffel. Hier bin ich auch schon sehr aufgeregt. Weil wenn du dich an die erste erinnerst, da hatten wir ja zahlreichen Beziehungsstress.

Wir hatten nie zuvor gedacht, dass wir mal so einen Stress haben würden. Ich hatte da auch diesen Song geschrieben, in welche ich darüber singe verliebt zu sein. Zugleich sei es aber auch wie Krieg. Du kämpfst immer darum respektiert zu werden. Gehört und verstanden zu werden. Und es ist einfach wie ein Krieg. Du kämpfst immer um deine Beziehung.

Und wenn du dir jetzt so Reality Shows ansiehst. Sagen wir mal, wo ein Star sein Le-

ben preis gibt. Denkst du, da siehst man durch die ganzen Kameras vielleicht auch einfach mehr, als man sonst sehen würde? Denkst du, dass genau dies eine Beziehung belasten kann? Weist du, für uns ging es nicht um die Kameras sondern eher darum, wo wir uns gerade in unserer Beziehung befunden haben. Vinc wurde etwa ein Jahr zuvor Krank und das hat unsere FLAVOR MAGAZINE // 13


Beziehung verändert, denn an so einem Punkt waren wir zuvor noch nie angekommen. Wir waren es auch gewohnt einfach das zu machen, worauf wir gerade Lust hatten. Und jetzt konnten wir das nicht mehr machen. Das hat alles geändert und wir mussten auch die Art, wie wir unsere Beziehung geführt haben, anpassen. Seine Laute hat sich verändert, meine hat sich verändert und ich glaube die Show hat uns in vielen Bereichen geholfen. Zu aller erst denke ich, wenn es die Show nicht gegeben hätte, wären wir nicht so offen gewesen. Aber so haben wir die Situation schon so betrachtet, als ob wir ein Problem hätten bevor es zu spät gewesen wäre. Ich hätte dann wohl auch nie den Song geschrieben, wodurch dann auch das Album „Love And War“ entstand.

Wenn ich mir die Show jetzt ansehe und beobachte, wie du mit deinen Schwestern interagierst, dann sehe ich schon dass es dir vor der Kamera recht gut gefällt. Würdest du sagen, dass es ein recht guter Schritt für dich war? Auf jeden Fall. Ich war schon immer das Mädchen, dass gesagt hat was es dachte und kein Blatt vor den Mund genommen hat. (lacht) Aber ich denke, jeder hat irgendwo die eine Freundin, welche immer die Wahrheit seit. Und auch wenn es vielleicht manchmal ganz schön nervig sein kann, glaube ich das jeder genau solch eine Person in seiner Clique braucht.

Du hast ja auch den Tick immer den Zusatz „.com“ hinzu zu fügen oder andere Wortkombinationen abzulassen. Woher kommt das eigentlich? Ich habe absolut keine Ahnung. (lacht) Als ich damit aber anfing, wollte ich dass die Person die Wichtigkeit meiner Aussage versteht. So wie etwa: „Jetzt gehst du aber viel zu weit .com“. Es ist aber verrückt weil ich es nicht wirklich bewusst oder beabsichtigt mache. Es kommt einfach so aus mir raus.

Jedes Mal wenn du so etwas sagst, denke ich der Spruch muss jetzt einfach auf ein T-Shirt (lacht). Genau genommen passiert das sogar (lacht).

Was man aber auf jeden Fall über dich sagen kann, ist dass du eine Leidenschaft für das Singen hast. Du scheinst es einfach im Blut zu haben. Es wirkt als ob du es schon sehr lange machst und auch keine Pläne hast irgendwann 14 // FLAVOR MAGAZINE


Ich liebe eigentlich alles was ich mache und wenn ich mal Freizeit habe, dann will ich gar keine Freizeit haben. Es ist so verrückt.

schon bald damit auf zu hören. Mit dem Erfolg, welchen „Love And War“ eingefahren hat, was würdest du sagen, hat dich hier für bereit gemacht? Hier geht auf jeden 100% des Danks an meine Familie. Alleine schon, dass Toni mir die Möglichkeit gegeben hat für sie Background zu singen ist eine menge Wert. Ohne dies wäre ich jetzt wohl nie dafür bereit gewesen, was jetzt passiert. Du denkst immer du bist bereit oder du möchtest das etwas jetzt passiert. Du möchtest eine Sängerin sein aber wenn es dann soweit ist, ist es eine ganze andere Situation als wie du sie dir vielleicht vorgestellt hast. Ich kann jetzt aber auch nicht lügen und sagen, ich hätte nicht vorher gewusst was da auf mich zu kommt. Alleine schon was ich bei Toni aber auch Lady Gaga gesehen habe. Es ist so schwer irgendwelche Türen zu öffnen und den Leuten dann auch klar zu machen, dass es sich hier nicht nur um irgend ein Hobby von einem handelt. Sondern dass es vielmehr meine Passion und meine Leidenschaft ist. Es ist wofür ich einfach geboren wurde. An dieser Stelle muss ich nochmal Toni loben, weil sie war eine wirklich super Lehrerin für mich.

Wer ist für dich eine weitere Inspiration, neben deiner Schwester Toni Braxton oder auch Lady Gaga? Auf jeden Fall Mariah Carey. Sie ist eine weitere Person, welche mich inspiriert hat und auch ihre eigenen Songs schreibt. Sie ist ebenfalls jemand, zu dem ich aufschaue wenn es darum geht meine eigenen Songs zu schreiben und somit auch das auszudrücken, was ich eigentlich sagen will. Ich denke auch, dass es für einen Künstler sehr wichtig ist. Du musst auf jeden Fall an das glauben, worüber du singst. Und erst seit diesem Album verstehe ich es auch erst so richtig. Vorher war mein Wunsch zu singen einfach so groß, dass ich anderen erlaubt habe mir zu sagen, was ich singen soll. Oder mir zu sagen, was für eine Art Künstler ich sein soll. Aber diesmal wollte ich es einfach nicht. Ich wollte es selbst machen und das machen, woran ich glaube und wofür ich auch einstehen kann. Jetzt respektiere ich meine Arbeit auch viel mehr als vorher.

Dann lass uns auch noch etwas über Singles auf deinem Album sprechen. Die erste war ja „Love And War“. Du hattest ja gesagt, dass es viel um

die Beziehung mit deinem Mann Vincent geht. Eine weitere Single, welche du hattest, war „The One“. Darauf hast du anscheinend auch ein Sample von Notorious B.I.G. verwendet. Wie kam es zu dem Song? Na ja, das haben jetzt schon einige erkannt, dass ich hier das Biggie Sample verwendet habe. Witzig ist aber, dass es auch Biggie schon gesampled hat.

Das stimmt. Aber für die Heutige Generation ist es das Biggie Sample (lacht). (lacht) Ja das stimmt. Aber es ist immer wieder witzig zu hören. Ich wusste ja schon in etwa, was für ein Album ich machen will also passte dieser Beat einfach nur gut zu diesem Projekt. Ich dachte einfach, es wäre recht cool einen alten Throwback Beat darauf zu haben. Und darauf machst du dann einen Love Song, was viele nicht einmal wissen. Erst wenn du dich hin setzt und den Text anhörst, merkst du dass es ein Love Song ist. Aber „The One“ ist ein richtiger Love Song in dem es darum geht jemand kennen zu lernen und sich in diese Person zu verlieben und den Rest des Lebens mit ihm verbringen zu wollen. Der Beat reist dich einfach mit aber auch die Lyrics sind einfach nur schön. Die Kombination macht es dann einfach und ich wollte einfach, dass es ein guter Mix wird.

Aber auf jeden Fall muss ich dir jetzt auch nochmal gratulieren. Weil, war es im Sommer? Hast du ja dein Kind geboren. Ja, das habe ich.

Dann an dieser Stelle auf jeden Fall nochmal Glückwunsch von uns. Wie beeinflusst dich dies gerade in deiner Karriere und wie ist es, eine frisch gebackene Mutter zu sein und gleichzeitig ein Nummer Eins Album in den R&B Charts zu haben? Es ist echt verrückt weil du erwartest wohl keins von beidem und dann vor allem nicht zur gleichen Zeit, richtig? (lacht) Es ist für mich einfach eine neue Erfahrung. Und bei allem was neu ist, braucht es ein bisschen bis alles so läuft wie es soll. FLAVOR MAGAZINE // 15


Wir versuchen aber natürlich immer die richtige Entscheidung zu treffen und auch eine richtige Balance zu finden. Am Ende des Tages möchte ich aber auch mein Kind groß ziehen und vor allem auch ein gutes Vorbild für meinen Sohn sein. So kann er mit Respekt für Frauen aufwachsen. Ich könnte ja auch einfach Zuhause rum sitzen. Mein Mann ist ja auch ein recht erfolgreicher Geschäftsmann und alles wäre in Ordnung. Aber für mich ist es wichtig als gutes Vorbild voran zu gehen. Und es ist der einzige Weg, wie ich meinem Sohn zeigen kann, dass einfach Frau es alles kann. Sie kann ihre Karriere haben, sie kann den Haushalt führen und sie kann dir eine gute Mutter sein. Ich werde also auch nicht bei meiner musikalischen Karriere einen Gang runter schalten. Dennoch weiß ich auch wie wichtig es ist auch Daheim zu sein und mich um meinen Sohn zu kümmern.

Jetzt machst du ja Musik, deine Shows, bist Mutter und so weiter. Was machst du eigentlich, wenn du mal doch ein bisschen Freizeit hast? (lacht) Ich liebe eigentlich alles was ich mache und wenn ich mal Freizeit habe, dann will ich gar keine Freizeit haben. Es ist so verrückt (lacht). Ich liebe es auch einfach mit den Mädels zu drehen, weil so können wir ein wenig Zeit mit einander verbringen und wir lernen uns immer wieder neu kennen. Und weist du, ich habe soviel von ihnen gelernt. Egal ob es darum geht eine Frau, eine Ehefrau oder Geschäftsfrau zu sein. Ich liebe es aber auch Zeit mit meiner Mutter bei der Show zu verbringen. Ich sehe Arbeit also nicht wirklich als Arbeit. Mir macht das was ich mache einfach Spaß.

Love and War

Erschienen am 3. September via Epic Records Vielen war vor diesem Interview vielleicht gar nicht bekannt, dass sie Tamar Braxtons Stimme auch schon gehört hatten, ohne sich ein Album oder Song von ihr angehört zu haben. Genau. Wer das Interview gelesen hat, erfuhr ja dass sie als Background Sängerin ihrer Schwester, Toni Braxton, bereits auf all ihren Alben zu hören war.

.CD

TIPP

Tamar, dann danke ich dir für deine Zeit. Es hat echt Spaß gemacht. Kein Problem. Wenn du noch etwas wissen möchtest oder dich ein wenig unterhalten möchtest, nur zu. Meldet euch einfach bei mir. Interview: Nosa Obasuyi

16 // FLAVOR MAGAZINE

Und das sie nicht erst seit Gestern singt, das hört man auf ihrem Album „Love And War“. In den Staaten schaffte es das Album sogar auf Platz Eins der Hot R&B/Hip Hop Alben. Bei den Billboard Top 200 landete „Love And War“ auch auf einen sehr guten zweiten Platz. Auch die meisten Kritiker waren von dem neuen Album mehr als positiv überraschend und gaben fast durchweg gute Bewertungen. Hier müssen wir uns Wohl oder Übel anschließen.

„Love And War“ überzeugt uns fast auf kompletter Länger. Zu meinen persönlichen Favoriten gehören auf jeden Fall „The One“, welches sich an dem mehr als bekannten Sample von Mtune‘s „Juicy Fruit“. Den meisten wird der Beat allerdings von Notorious B.I.G.‘s „Juicy“ bekannt sein. Dennoch: Sehr geile Nummer! Aber auch ansonsten kann sie überzeugen. Die Beats sind immer auf einem recht hohem Niveau. Stimmlich gefällt Tamar Braxton und man stellt sich fast die Frage, wieso man nicht schon vorher mehr von ihr gehört hat. Ich würde auch fast so weit gehen uns sagen, dass man das Album getrost in seine R&B Playlist neben Trey Songz, Rihanna und gar Keyshia Cole einreihen kann. In diesem Sinne: Wer das Album noch nicht hat und auch noch nicht rein gehört hat, unbedingt nachholen! Text: Timothy Morrell


E

r gehört wohl zu den erfolgreichsten Rappern. Eigentlich auch zu den erfolgreichsten Künstlern allgemein. Die Rede ist natürlich von Rüpel Rapper Eminem, welcher im November sein neues Album „Marshal Mathers LP 2“ veröffentlicht hat. Seit bereits 1990 ist er jetzt im Geschäft und hat damit auch das ein oder andere Album veröffentlicht. Aus diesem Grund dachten wir, dass wir seine Alben für euch eine Timeline packen und so die Erinnerungen wieder aufblühen lassen.

2002: Zwei Jahre vergehen bevor 1999: 2000: Einen ersten Vorgeschmack Ein Jahr später holt der 1996: 1996 war es soweit und

Rapper Eminem veröffentlichte sein erstes Album „Infinite“. Der Erfolg war allerdings nicht wirklich berauschend. Von seinem Debüt konnte er damals gerade einmal 1.000 Kopien verkaufen. Aber: Jeder muss ja mal klein anfangen.

18 // FLAVOR MAGAZINE

hatte er ja nun schon bekommen. Jetzt wollte Eminem es natürlich wissen und holt drei Jahre später erneut aus. Diesmal mit Erfolg. Dank der Single „My Name Is“ fährt er mit seinem neuen Album „The Slim Shady LP“ große Erfolge ein. Mehr als 10 Millionen mal kann er sein Album diesmal verkaufen. Es folgten dann noch die Singles „Role Model“ und „Guilty Conscience“. Gold uns Platin Auszeichnungen folgten zu Genüge.

Rüpel-Rapper erneut zum Rundumschlag aus und veröffentlicht sein bis Heute erfolgreichstes Album „The Marshall Mathers LP“. Das Album erobert die Charts und kann sich dank der erfolgreichen Singles „The Real Slim Shady“, „The Way I Am“ und „Stan“ mehr als 19 Millionen mal verkaufen. Spätestens jetzt kennt Eminem fast jeder. Auch aus dem Radio sind seine Songs nicht mehr weg zu denken.

Eminem sich wieder zu Wort meldet. Und auch diesmal ist alles auf Erfolg getrimmt. „The Eminem Show“ kann sich, wie bereits sein drittes Album über 19 Millionen mal verkaufen. Spätestens jetzt hat er den Mainstream fest im Griff. Es folgt eine Hit-Single nach der anderen. Oder konntet ihr Hits wie „Without Me“, „Cleanin‘ Out My Closet“, „Superman“, „Sing for the Moment“ und „Business“ schon vergessen?! Der Star geht bereits auf Welt-Tournee und verkauft Hallen bis auf den letzten Platz.


2004: Es gehen wieder zwei Jahre

vorüber, in welchen der Rapper auf Tour ist und sich anderen Projekten widmet, bevor er mit „Encore“ wieder in den Charts ist. Ganz an den Erfolg von „The Eminem Show“ kommt das Album aber nicht. Trotzdem verkauft er noch immer mehr als 11 Millionen Kopien. Zahlen, wovon andere nur träumen können. Dafür sind die Singles im Mainstream noch erfolgreich als je. „Just Lose It“, „Like Toy Soilders“ und „Mockingbird“ sind nur ein paar von ihnen.

2013: Nach drei Jahren hat

2009: Diesmal dauert es ganze

fünf Jahre. So lange müssen die Fans auf sein neues Album „Relapse“ warten. Allerdings hat der Hype um den Rapper wieder etwas abgenommen. Das zeigen auf die Verkäufe, welches es hier nur auf 5 Millionen bringen. Eventuell lag es auch daran, dass die Singles nicht mehr ganz so Mainstream waren?

2010: Ein Jahr später verdoppelt

er die Verkäufe aber wieder und verkauft sein bereits siebtes Album ganze 10 Millionen mal. Angetrieben werden die Verkäufe durch Singles wie „Not Afraid“ und „Love the Way You Lie“.

Eminem im November jetzt sein achtes Album „The Marshall Mathers LP 2“ veröffentlicht. Damit will er natürlich an den Erfolg von Teil 1 anknüpfen. Produziert haben hier neben Eminem auch Rick Rubin, Luis Resto, Emile Haynie, und Alex da Kid. Bis Heute hat das Album sich 1,5 Millionen mal verkauft. Ob es an seine Erfolge, besonders von Teil 1 anknüpfen kann, muss isch noch zeigen.

FLAVOR MAGAZINE // 19


e a g g re hall

l a i c spe

dance

.

I PART

JUNIORREID

D

iesen Monat haben wir was Besonderes für unsere Reggae und Dancehall Fans. Wir trafen Junior Reid, Mr Vegas und Hot 97‘s (New York City’s berühmter Radio Moderator) Bobby Konders in Downtown Manhattan. Nur eines von Marie Driven’s eliten Public Relations “Team Execution” Events, bekannt in New York für ihr Prominenten Klientel. Reggae und Dancehall sind schon immer Teil der Rap und Hip Hop Kultur gewesen, nicht nur beliebt in vielen NYC Nacht Clubs, aber weltweit. Mann kann nicht anders, als sich bewegen zu wollen, zu den rhythmischen Klängen und oftmals trendigen Party Songs, in denen über alles von Liebe bis zu Sex und Politik gesprochen wird. Junior Reid, einer der ältesten Reggae Legenden, mit zwei seiner bekanntesten Hits “One Blood” und “This Is Why I’m Hot” (Remix) ist selbst heute noch präsent in der Musik Branche. Wir haben ihn bei seiner Single Release Party fuer seinen neusten Song “Guns Dem Load” ft Vybz Kartel und Uncle Murda ein paar Fragen gestellt.

20// FLAVOR MAGAZINE

So was geht? Alles klar bei dir? Im Moment dreht sich alles um mein neues Album “Junior Reid The Legend” wir haben ein paar Singles die erste ist “Guns Dem Load” mit Vybz Kartel und Uncle Murda und die zweite Single die raus kommt ist “Never Let You Go” etwas für die Ladies und die nächste ist “Same Boat”.

Ja, ich hab gerade “Guns Dem Load” gehört und das hat echt gut geklungen. Was hat dich dazu inspiriert diesen Song zu schreiben? Wenn Mann sich die heutigen Gefängnisse anschaut, egal ob in Brooklyn oder in Kingston Jamaica, sieht Mann, wie überfüllt sie sind, es gibt keine Zusammengehörigkeit mehr. Mann sieht


so viele Gefängnisse und gleich einen Friedhof direkt daneben, und stellte mir vor, wie es ist, im Gefängnis zu landen und da kam meine Inspiration her. die Jugendlichen sterben, ob sie im Gefängnis sterben oder sich vorher gegenseitig umbringen. Der Glaube der Rastafarian existiert nicht mehr, es gibt viel zu viel Gewalt. Und darum Hast du denn ein paar Shout Outs? dreht es sich in dem Song. Shout Out an all meine Fans weltweit.

Ich weiß, dass es hier in den USA schon sehr schlimm ist aber ich weiß, dass es Wann kommst du denn mal wieder nach noch viel extremer mit den Jugendlichen Deutschland? und sogar manchmal noch Kinder in JamaiSehr bald, wir kommen auf alle Fälle nach Deutschland. Ich war ka ist? das letzte Mal vor drei Jahren dort. Hatte viel Spass. Ja, es gibt viele Kids,die mich im Radio hören, die dasselbe Leben gerade jetzt leben und diese Dinge durchmachen, ich experimentiere quasi mit zwei verschiedenen Ländern und Kulturen, die das gemeinsam haben, Reggae und Hip Hop, in der Hoffnung sie zu vereinigen, deswegen habe ich Uncle Murda in dem Song.

Ja Hip Hop ist Reggae und Reggae ist Hip Hop. Ja wenn du Uncle Murda auf dem Beat hörst, hört es sich wie Reggae an, obwohl er Hip Hop ist.

Ja ich weiß was du meinst. Wie lange bist du denn mittlerweile schon im Musik Business? Seit lannnnnngggggeerrr Zeit und immer noch voll mit dabei.

Ich weiß, “One Blood” hört Mann bis heute noch in jedem Club, wenn Reggae gespielt wird. Wie und wann hast du mit Musik generell angefangen? Leute wie Michael Jackson und Bob Marley waren meine Helden als ich jung war. Ich habe im Ghetto gelebt ohne Vorbilder

Und wann können wir denn dein Album erwarten? Das wird ein Weihnachtsgeschenk. Um die Weihnachtszeit!

Zum Abschluss noch was würdest du den Jugendlichen und den Kids heute raten, die selbst in einer schwierigen Situation sind, sich von Gewalt und dem Knast fernhalten wollen, aber anstatt dessen etwas mit ihrer Musik erreichen wollen? Für mich ist der Rastafarian Way, im Grunde genommen dreht sich alles um Liebe und Frieden. Wenn du singst oder rapst, spreche über positive Dinge, nicht nur über Mode, denn wenn sich die Mode wieder ändert, dann hast du nichts mehr über das du sprechen kannst. Und du musst dazu bereit sein hart zu arbeiten und bleib dir immer selber treu.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit allem wie bisher. Ihr könnt das allerneuste von Junior Reid hier finden: Webseite: www.juniorreid.com twitter: @junior_reid Instagram: @juniorreidoneblood Interview by: GiaGetsItAll Fotos: John Ricard FLAVOR MAGAZINE // 21


e a g g re hall

l a i c spe

dance

.

II PART

MR VEGAS E

ine weitere Reggae und Dancehall Berühmtheit ist Mr Vegas, ebenfalls weltweit bekannt, mit einem Hit nach dem nächsten wie zum Beispiel “I am Blessed”, “Bad Man Pull Up” “Bruck It Down, “Heads High”, “Tek Weh Yaself”, “Hot Wuk” und vielen mehr. Jeder einzelne Song wurde zu einem Klassiker mit einem bestimmten, originellen Tanz, der dazu gehörte. Wenn Mr Vegas in den Clubs gespielt wird, geht es erst richtig los auf der Tanzfläche. Wir waren bei seiner Release Party zu seinem neusten Album “Bruck It Down 2.0” und haben uns mit ihm unterhalten.

Wie gehts? Ich weiß, dass ist heute Abend wahrscheinlich dein hundertste Interview. (lache) Aber du bist echt ein Champ. Mr Vegas: (lacht) Mir gehts gut, heute

22 // FLAVOR MAGAZINE

Abend dreht sich alles um mein neues Album “Bruck It Down 2.0” das könnt ihr jetzt auf iTunes, Amazon und vielen anderen Media Stores weltweit runterladen.

Ich hab auch was von einem Deutschen Producer auf dem Album gehört? Mr Vegas: Ja, TJK (@TJKmusic auf twitter) ist aus Deutschland er hat den Song “Take Off” produziert. All meine deutschen Fans hört euch das auf alle Fälle an!

Viele Grüße nach Deutschland dann! (lache) und du bist doch schon öfters in Deutschland gewesen oder? Mr Vegas: Ja wir sind zum ersten Mal in ‘98 da gewesen, zum Ruhr Fest.

Warst du schon aufm Oktoberfest?

Mr Vegas: Nein! Wir gehen nicht gerne auf Tour im Winter. (lacht)

(lache) Ja, ich weiß wie ihr Jamaikaner seid, ihr mögt die Kälte nicht. Ihr liebt die Wärme. (lache) Wie war es in Jamaika aufzuwachsen? Mr Vegas: (lacht über das Klima Kommentar) Für mich war es schön als Kind, ich bin in der ländlichen, idyllischen Gegend in Jamaika groß geworden, konnte die wunderschöne Sicht genießen und unbefangen aufwachsen wie normale Kinder.

Wer war denn eines deiner Vorbilder als kleiner Junge? Mr Vegas: Leute wie Barrington Levy, Bob Marley, Dennis Brown, die waren alle meine Inspiration für meine Musik.

Und was denkst du über die


heutige Musik? Ob Reggae oder Hip Hop? Mr Vegas: Ich werde immer meine Liebe zu Musik haben, solange die Musik gut ist und ich dazu tanzen kann mach ich da gerne mit.

Ja ich weiß in deinen Videos wird immer ab getanzt. (lache) Und du hast einen Song mit Beyonce habe ich gehört? Mr Vegas: Ja, der Song ist schon verfügbar er heißt “Standing On The Sun”. Beyonce und ihr Team waren diejenigen, die mich gefragt haben, ob ich einen Song mit ihr aufnehmen würde, das war eine große Ehre für mich.

Ja das verstehe ich. Eine Frage die ich an Leute stelle, die schon seit langer Zeit in der Musik Branche sind, stell dir vor, dass Musik deine Frau seit vielen

Jahren ist, ihr sozusagen seit langer Zeit verheiratet seid, was würdest du heute zu ihr sagen? Mr Vegas: Wenn Musik meine Frau wäre, nach siebzehn Jahren hätte sie wahrscheinlich siebzehn Kinder! (lacht)

(lache) Das wäre ganz schön viel Kindergeld! (lache) Ok zum Schluss sag deinen Fans noch wo sie dich und deine Musik finden können. Mr Vegas: Ihr könnt mich unter MrVegasMusic ueberall finden www. mrvegasmusic.com dasselbe auf Twitter und Instagram. Bis bald Deutschland, holt euch auf alle Fälle das Album “Bruk It Down 2.0”.

Interview by: GiaGetsItAll Foto: John Ricard

“Leute wie Barrington Levy, Bob Marley, Dennis Brown, die waren alle meine Inspiration für meine Musik.”


e a g g re hall

l a i c spe .

dance

III PART

Im gespräch mit

Fiyah vibes Wir sprachen mit Fiyah Vibes darüber, wie er zur Musik gekommen ist, wer seiner Meinung nach an der Spitze der Musik steht und was jeder Dancehall/Reggae Fan unbedingt einmal angehört haben soll.

24 // FLAVOR MAGAZINE


Und das Ganze läuft unter dem Namen „Miami Mondays“? Ganz genau. Zu Beginn hieß die Veranstaltung noch „Mary Jane Mondays“ aber ich wollte den Namen nicht mehr und das Ganze auf ein neues Level bringen also habe ich es einfach „Miami Mondays“ genannt. Die Location liegt direkt an der Washington Ace in South Beach Miami. Es ist der Ort, welcher schon am längsten angesagt ist und ich weg von New York auch mein Zuhause in Miami nenne. Dort sind bereits Leute wie James Brown aufgetreten und zu den Gästen zählten bereits Prince und andere bekannte Nummern. Es ist also kein 0-8-15 Laden.

Wer würdest du sagen, ist aktuell an der Spitze der Musik? Da es so viele sind, lass uns mal die Top 3 sagen. Veteranen und ein paar Neue. Einfach die, welche du aktuell als relevant bezeichnen würdest.

E

s ist ja bereits einiges an Zeit vergangen, seit du das erste mal Aufsehen erregt hat. Was gibt es Neues bei dir? Ja, das stimmt. Aktuell sorge ich für die heißesten Nächte in South Beach Miami. Das ganze läuft unter dem Namen „Miami Mondays“. Dort können die Künstler einfach vorbei kommen und zeigen was sie am Mic drauf haben. Aber du kannst auch einfach vorbei kommen und Musik hören und tanzen. Einfach eine gute Zeit haben. Dabei kommt die Musik unter anderem von mir. Good vibes.

Ich muss auf jeden Fall Props an Vibe Cartel geben. Er ist relevant und bleibt immer mit im Spiel. Bedauerlicher Weise sitzt er jedoch gerade eine Haftstrafe ab aber er ist auf jeden Fall eine ganz wichtige Figur. Im kommerziellen Spiel ist er ein ziemlich Neuer aber ansonsten ein echter Veteran. Nummer zwei wäre Buju Banton, weil er immer einen guten Dancehall Sound hat und auch allgemein ein recht guter Künstler ist. Als letztes muss ich Beenie Man sagen. Er ist einfach schon so lange so stark präsent und schon gar nicht mehr weg zu denken. Er bringt immer einen guten Sound mit. Bei den neuen Künstlern muss ich „Bruckup“ nennen, welcher ganz nebenbei nicht nur ein ganz fresher neuer Künstler ist, sondern auch Raggae Tänzer. Ich habe kürzlich sogar für ihn als DJ aufgelegt und er hat einen neuen Song mit dem Titel „Before The Time“, welcher aktuell in den Raggae Charts vertreten ist. Dann noch „Popcaan“, welcher ebenfalls neu in der Szene ist. Sound-technisch geht er in die Richtung von Vybz Kartel. Als letztes dann noch Chronixx, welcher ebenfalls ein

neuer Dancehall Raggae Künstler ist. Er erinnert mich ein wenig an Sizzla. Er ist echt talentiert. Aber es gibt einfach soviel neues Talent da draußen.

Was ist eigentlich so legendär am Miami Nachtleben? Ich weis, wir alle lieben Miami aber was ist so besonders? Es ist die Gemeinschaft. Sie ist in Miami einfach echt. Es gibt Sonnenschein und Sunshine Heals. Und sie erwarten einfach Spaß zu haben, wenn sie hier ankommen. Um genau zu sein, es geht um Miami Beach. Es ist sehr kulturell und international. Alle mögliche Typen und sie fühlen die Gemeinschaft sofort. Und vor-allem, es ist warm. Die Leute machen ihren Sport draußen und man kümmert sich nicht so sehr um die Kleidung der anderen. Es gibt so viele verschiedene Eindrücke hier. Miami ist neben New York auf jeden Fall mein zweites Zuhause. Ich liebe es einfach. Es ist sonnig und toll, wer liebt das nicht?

Was würdest du dem Leser in Sachen Dancehall und Raggae Roots empfehlen? Wo sollte jemand anfangen, der neu in diesem Bereich ist und etwas über die Kultur dahinter erfahren möchte? Hier muss ich mich wohl etwas kürzer fassen aber was mir als erstes einfällt, das ist Bob Marley. Er hat damals die Tore geöffnet, damit ihr Heute alle die Musik hören könnt. Newschool muss ich wohl Chronics nennen. Ich glaube, er könnte eines Tages ebenfalls legendär sein. Oder Bruckup. Ihn sehe ich als einen der Leute, die am besten die verschiedenen Styles bewältigen können. Er hat auch ein Album, welches in Kürze erscheinen wird. Und dann natürlich den Marley Clan. Sie können dir alle diesen Sound von Sonnenschein und Good Vibrations vermitteln.

Und wie bist du erstmals zur Musik gekommen? Ich war damals bei meinem Cousin Zuhause und er hatte jede menge Raggae Tapes und Soca Records. Zu dieser FLAVOR MAGAZINE // 25


Zeit hing ich auch viel mit meinem Dad rum und der hatte jede menge Dread Freunde. So war die Musik immer um mich rum. Auch schon in Queens und Brooklyn.

Bringst du auch selbst neue Künstler raus? Auf jeden Fall. Ein ganz klares „Ja“. Ich habe ein Mixtape mit dem Titel „Win The Crowd, Win Your Freedom“. Dade vs. Drama. Sie ist ein MC und eine Künstlerin, welche definitiv eine der heißesten Hosts von Miami Mondays ist. Sie ist Hip Hop aber mit Raggae Vibes.

Was ist dein größtes Ziel?

\ In erster Linie geht es mir darum, die Vibes und Musik unters Folk zu bringen, welche mich inspiriert und motiviert. Überall auf dem Globus. Ich hoffe, dass die Leute es auch so gut finden, wie ich selbst es finde. Sachen die heiß sind und einfach gehört werden müssen. Ich sehe mich auf Tour gehen und die

26 // FLAVOR MAGAZINE

Leute zusammen zu bringen. Sie werden verstehen, dass wir alle eins sind. Ganz besonders durch die Musik. Ich kenne auch die Musik, welche aus Deutschland kommt. Wir alle folgen den Wurzeln des Dancehall und so bleibt es real.

Hast du noch irgendwelche Shout Outs? Ich würde gerne ein paar Shout Outs da lassen, fasse mich aber kurz. Ich will am Ende niemanden vergessen haben. Also ein Shout an alle. Shout an Dade vs. Drama my Heart. Bruckup, meine Familie, Bushwick, Brooklyn, alle in Queens und meine Farmingdale Fam. Wenn ich jemand vergessen habe, dann tut es mir wirklich leid. Natürlich auch ein supreme Shout Out an Junior Reid. Interview: Ron-Lo Fotos: Milton Dorsey „Yeung Sketch“ (facebook.com/KingSketchy)


RICKY RUDE DER MTV FRESHMAN GEWINNER Mann weiß, Hip Hop hat nicht all zu viele weiße Rapper, die Eminems der Urban Welt gibt es selten, aber wenn dann ein echtes Talent an die Oberfläche kommt, ist das sehr aufregend. Somit stellen wir euch Ricky Rude vor. MTV Freshman Gewinner, junger New Jersey Punk Rapper mit einem außergewöhnlichen Style, der einiges für die Zukunft verspricht.

Hey was geht ab? Dann erzähl mal den unseren Lesern in Deutschland wer Ricky Rude ist. Ricky Rude: Alles klar, ok wenn ich das in einem Satz erklären müsste, dann bin ich jemand, der Rap und Hip Hop mit seiner kick ass Punk Rock Persona und Style gemischt hat. Einfach ein rebellischer Junge von New Jersey, der Welt seine Ansicht gibt.

(lache) Dann nehme ich mal an, dass da auch dein Name herkam, Ricky Rude? Seitdem wir von deiner rebellischen Seite sprechen, ich habe gehört, dass du damals in der High School nicht unbedingt das Vorzeige Kind warst. (lache) Erzähl uns doch mal, wie das war zu der Zeit und wie es dann dazu kam, dass du dich entschieden hast, dein Leben zu ändern und dich auf positive Dinge zu konzentrieren, wie deine Musik. Ricky Rude: Das kann Mann so sagen. Das Einzigste, was ich

28 // FLAVOR MAGAZINE

wirklich an der Schule mochte, war meine Leute zu treffen und die Rap Battles, die wir in der Cafeteria hatten. Aber ansonsten war Schule einfach nichts für mich. Ich war ein beliebter Outcast (Außenseiter). Ich habe immer Dinge getan, die zu der Zeit nicht cool waren, wie z.B. ein weißer Rapper zu sein. Ich hätte fast nicht meinen Abschluss geschafft, denn ich bin in der letzten Woche vor meinem Abschluss zwei Mal verhaftet worden. Und in dem Moment wurde wir bewusst, dass ich was ändern muss. Dann habe ich wirklich angefangen mich in meine Musik zu werfen. Und alle die nicht an mich geglaubt haben sehen mich jetzt auf MTV. Es gibt nicht viele bekannte, talentierte Leute, die aus Süd New Jersey kommen. Und jetzt sehen die Kids mich und denken, “Wow der ist einer von Uns, dann können wir das vielleicht auch erreichen!” Und das finde ich so toll an der ganzen Sache. Das zeigt, Stick To Your Guns, bleib dir selbst treu und glaub an dich, denn wenn du den Glauben von andern annimmst, anstatt deinen eigenen, dann hat das einen sehr negativen Einfluss auf dein Selbstbewusstsein.

Ja, das stimmt. Und du hast definitiv einen Style, der anders und außergewöhnlich ist, der zeigt,


das es ok ist “anders” und nicht üblich zu sein. Ricky Rude: Genau! Jetzt ist die beste Zeit dafür, heute ist es sogar cool nicht normal und anders zu sein. Jetzt kann Mann sich selbst sein und die Leute lieben dich dafür.

Und übrigens Gratulation zu deinem Gewinn als MTVU Freshman. Wie hat sich das denn ergeben, dass du da mitgemacht hast und ausgewählt wurdest? Ricky Rude: Danke! Ja, das war ein tolles Gefühl. Und ich will nicht eingebildet klingen, aber als ein Underground unsigned Rapper hatte ich die besten visuellen Videos, die bei MTV seit langem gesehen haben. Vielen Leute fanden meine Videos toll und irgendwann ist es dann auch MTV aufgefallen. Wir haben ihnen dann einige Videos zugeschickt, aber die waren wie Mann sagt, “Too Hot For TV”, ich bin halt der Typ, der was Lustiges macht und immer gerne an die Grenzen geht mit meinen Videos, aber dann haben wir ihnen eins zugeschickt, das die Massen ansprechen würde, aber nicht zu extrem war. Und MTVU waren die Ersten, die es ausstrahlen wollten. Die haben es dann gegen fünf andere Videos in einem Wettkampf spielen lassen und mein Video “Glory” hat gewonnen und ich wurde als “Freshman Of The Week” gewählt. Und jetzt wird es täglich gezeigt. Und als nächstes wollen wir mein neustes Video mit Trina “Stripper Ass Model Face” auf MTV Jams zeigen.

Ja, das wollte ich dich ohnehin fragen. Ich habe den Song gehört, definitiv sehr cool, aber schon krass und direkt. (lache) Wie war es denn mit jemandem wie Trina zusammen zu arbeiten, der aus der Stripper Scene kommt, so einem heißen Häschen? (lache) Habt ihr den Song denn zusammen geschrieben? Ricky Rude: Ich und mein Business Partner haben zu der Zeit

unser Label gegründet “BrightBoysEntertainment” und sind dann überall herumgereist, um Leute anzutreffen und denen unsere Musik vorzuspielen, in den Clubs und Djs usw. Ich kannte einige Leute in Miami, also sind wir nach Miami. Wir sind dann in einigen Aufnahme Studios gelandet, als wir dann in Florida’s Studio waren, habe ich dort dann Trina kennengelernt. Sie war total cool und ich hatte einen Song, den ich ihr vorspielen wollte, “Stripper Ass Model Face” und ich wusste in dem Moment, dass sie dafür perfekt war. Und ihr hat es gefallen und dann am nächsten Tag kam ich wieder zum Studio und sie hatte schon ihren Teil aufgenommen. Das ganze war einfach perfekt!

Ja und ich habe gehört, dass das Video zu dem Song auch ziemlich interessant sein soll! (lache) Ricky Rude: (lacht) Ja, die haben noch nie einen White Boy gesehen, der so cool ist wie ich! (lacht) Aber ja das Video ist schon geil, gerade wenn Mann einen schönen runden Hintern wie ihren gerne mag. (lacht) Aber wie gesagt, es war echt der Hammer, wir haben uns kennengelernt am ersten Tag, am zweiten Tag hat sie den Song aufgenommen und am nächsten Tag haben wir dann schon das Video dazu gedreht! Das war echt einzigartig! Und der Song ist mein erster Track auf meinem Album “No Guts No Glory”. Das könnt ihr jetzt auf iTunes runterladen.

Ja, das geht wieder darauf zurück wovon du vorher gesprochen hast? Ricky Rude: Ja, wenn Mann etwas im Leben will, dann muss Mann sich das nehmen. Wenn Mann nicht den Mut dazu hat, bekommt Mann nicht den Gewinn. Und für mich persönlich, weiß ich lieber, dass ich alles gegeben habe, es zumindest versucht habe, als später da zu sitzen und zu wissen, dass ich vielleicht meine Chance im Leben verpasst habe.

Das stimmt! Und ich weiß, du hast auch einen Song mit Rapper “Scarface”? FLAVOR MAGAZINE // 29


Ricky Rude: Ja, das ist ein “I can die happy tomorrow type shit”. (lacht) Er ist meiner Meinung nach der beste Rapper der noch am Leben ist. Und das dachte ich schon bevor wir zusammen gearbeitet haben. Und ein sehr guter Kumpel von mir kannte ihn und wusste, dass er mein Idol ist, ich hatte sogar schon einen Song fertig, den ich ihm vorspielen wollte. Und mein Kumpel meinte dann nur hier ist seine Nummer ruf ihn an und rede mit ihm. Das war einmalig für mich! Bevor ich angerufen habe, habe ich erst mal eine Weile da gesessen und mir überlegt, was ich denn sage, ich war so aufgeregt. Dann hab ich endlich angerufen und das Gespräch war geil und ich hatte ihm von dem Song erzählt, auf dem ich ihn wollte. Er meinte “ok cool schick ihn mir zu”. Dann an demselben Abend rief er mich zurück und meinte “Ich liebe den Song!” Mein Herz ist in dem Moment in meinen Magen gesunken. Das war ein so krasses Gefühl. Ein paar Tage später rief er mich wieder an und fragte mich, was er denn

30 // FLAVOR MAGAZINE

zu dem Song schreiben sollte. Das war einfach unglaublich, mein Idol, eine Legende fragt mich, was er schreiben sollte zu meinem Song! Ich habe mich unheimlich geehrt gefühlt. Und er ist so demütig, kein Bisschen arrogant. Und so ist der Song “So Immature” ft Scarface entstanden.

Bist du denn so auch nach Kalifornien gekommen?

Das ist ja wirklich ein Traum der sich verwirklicht hat. Jeder Underground Rapper träumt davon einen Song mit seinem Idol aufzunehmen und du hast nicht nur das geschafft, sondern auch eigenständig eine Freundschaft mit ihm aufgebaut, ohne dass ein Label oder Manager das in die Wege geleitet hat, ihr kennt euch wirklich und habt Respekt vor einander das ist echt klasse.

Verstehe. Und wer hat dich und deine Musik denn noch beeinflusst, seitdem du ja Punk Rap machst?

Ricky Rude: Ganz genau! Das war echt

eine meiner besten Erfahrungen. Unbeschreiblich!

Ricky Rude: Nein, nach Kalifornien bin ich unabhängig davon. Das war sozusagen mein Ausbruch von New Jersey, ich musste einfach weg, neue Dinge sehen und habe dort auch ziemlich schnell sehr einflussreiche Leute wieder kennengelernt wie Dr Dre’s Dj Khalil z.B.

Ricky Rude: Leute wie Nirvana und Red Hot Chilli Peppers und Offspring. Rock in den neunziger Jahren war einfach geil. Genauso wie Hip Hop in den Neunzigern war genial! Und ich liebe beides, ich liebe Musik generell. Und so habe ich das dann kombiniert. Es ist nicht,


Rock in den neunziger Jahren war einfach geil. Genauso wie Hip Hop. Der war in den Neunzigern genial! Und ich liebe beides, ich liebe Musik generell. dass die Musik wirklich Punk ist, eher der Style und die Stimmung.

Ich weiß, was du meinst. Ok du weißt ja wie die Leute sind, ein White Boy kommt an die Szene und gleich heißt es, er will wie Eminem sein. Wie denkst du darüber? Ricky Rude: Als ich noch jünger war, hat mich das aufgeregt und genervt. Aber jetzt empfinde ich es als ein Kompliment, so als ob jemand sagt, er spielt Basketball wie Lebron James. (lacht) Aber letztendlich haben wir einen komplett unterschiedlichen Style. Wenn du mein Album hörst, spürst du das sofort.

It’s Ricky Rude Bitches! (lache) Ok nächste Frage für meine Deutschen Mädels. Bist du denn Single Ricky? Bist du offen für ein “Stripper Ass Model Face”? (lache)

Ricky Rude: Na klar!!!! Auf alle Fälle! (lacht)

konnte ich selbst sein, meine Rolle war meinen eigenen Song mit Trina auf einer Party vorzuführen. Das war cool.

Bist du denn schon mal in Europa gewesen?

Willst du ein paar Shout Outs geben?

Ricky Rude: Ja, ich bin Grieche. Ist schon lange her, aber ich war schon in Griechenland. Aber ich will auf alle Fälle nach Deutschland und England.

Ricky Rude: Ja, Brain Wave, alle meine Leute von Bright Boys Entertainment, meinen Kumpel Frank von In Your Are Productions, einfach alle meine Leute und Fans, die mir geholfen haben und mich und meine Musik fördern, ich liebe euch alle!

Ok dann sag unseren Lesern noch wo sie dich und deine Musik finden können. Ricky Rude: Mein Twitter ist @RudeRicky mein Instagram ist @RickyRude13 und dann die Webseite natürlich www. brightboysentertainment.com Und was ich noch vergessen habe, ich bin auch ein Schauspieler, ich habe gerade in meinem zweiten Film mitgespielt, mit einem meiner Lieblingsschauspieler von der ehemaligen Sendung “Sopranos” der Bobby gespielt hat. Und ich

Alles klar, viel Erfolg weiterhin, ich glaube wir werden noch einiges von dir hören! Ricky Rude: Vielen Dank an euch! Interview: GiaGetsItAll

FLAVOR MAGAZINE // 31


32 // FLAVOR MAGAZINE


SUPER JOURNEY

DJ

Tag Teams sind selten so stark.. Peter Paul Scott und DJ Journey hingegen haben die Formel heraus gefunden EDM zu nehmen und diese auf Genre-loses Level der elektronischen Musik zu bringen. Kombiniert mit dem richtigen Marketing und dem Sinn sich nur mit dem Besten abzugeben, haben sich beide entschlossen sich zusammen zu tun und gemeinsam an der Seite von Monster Products und Tommy Hilfiger das zu bringen, was die meisten auf dem Gebiet nicht geschafft haben. Nach einem langen Weg haben die beiden mit dem Gespür für gute Musik und der Technik das kreiert, was sie passend Super Journey nennen. Wir haben uns mit dem beiden getroffen um über ihre Abenteuer und Pläne, sich im Jahr 2014 mit dem Flavor Mag für eine Europa Tour zusammen zu tun, zu sprechen. Gemeinsam sollen neue Erfahrungen in das Nachtleben gebracht werden und natürlich wollen sie dem Publikum auch einen Eindruck ihres Könnens zeigen, welche die Maßstäbe für Events und das Nightlife neu setzen soll. Willkommen bei der Fahrt eures Lebens mit der celebrity DJ Szene.

Also Jungs, was genau ist Super Journey und der Sound, welchen ihr repräsentiert?

wurde es auf Grund eines Unfalls vorzeitig abgebrochen aber wir sind dann einfach in eine neue Location umgezogen und haben dort weiter gemacht.

Als Crew sind wir ein DJ Duo. LA‘s DJ Journey und Peter Paul. Wir sind bereits seit Jahren in der Szene aktiv. Wir sind celebrity DJs, was bedeutet dass wir auf Events für Klienten wir etwa Tommy Hilfiger auflegen.

An Halloween haben wir in einem Hotel mit dem Namen „Yotel“ hier in NYC gespielt. Es ist ein japanischen Hotel im Herzen von New York.

Was den Stil unserer Musik angeht, muss ich wohl sagen dass wir nicht wirklich einen bestimmten haben. Wir legen Energie auf, wenn das irgendwie Sinn macht. Wenn man es jetzt auf einen Stil beschränken müsste, würde ich sagen es ist Elektronische Musik mit einem Hauch der Stimmung, die gerade präsent ist. Bezeichnet uns einfach als „Electronic Style Music DJs“.

Auf was für Events habt ihr kürzlich so in NYC gespielt? Wir waren den ganzen Sommer über auf Partys und Festivals. Electric Zoo war eines unserer größeren Events. An einem Tag

Unser nächstes Event wird eine Tour in Deutschland anfang des nächsten Jahres sein.

Könnt ihr auch kurz erklären worum es bei der Monster Commission geht? Die DJ Commission ist wie ein Salute an die DJs. Monster ist eine Lifestyle orientierte Marke und wie eine Marken Botschaft für DJs.

Was würdet ihr sagen, sind eure Lieblings Kopfhörer von Monster, welche ihr am meisten nutzt und wieso? FLAVOR MAGAZINE // 33


Auf jeden Fall Monster N-Pulse Kopfhörer. Das sind auch die, welche du am meisten von Celebrities wie Nick Cannon getragen siehst. Diese sind ein Muss.

Kürzlich, während den Global Spin Awards, haben ich von euch viele Tweets über das Monster Go-DJ Projekt gesehen. Worum geht es dabei? Go-DJ ist ein portabler Sound Mixer, welchen du so ziemlich überall hin mit nehmen kannst. DJ Journey hat die Nacht ein kurzes Demo damit gemacht. Als er mit dem Demo angefangen hat, waren alle Kameras auf ihn gerichtet.

Ich habe gehört, dass ihr 2014 mit einer exklusiven Tour in Zusammenarbeit mit dem Flavor Magazine und Monster nach Europa kommen werdet. Was für Shows würdet ihr hier gerne spielen? Ich frage, da ihr ja so Vielseitig seit. In welchen Städten würdet ihr gerne spielen? In erster Linie freuen wir uns natürlich andere DJs zu sehen. So wie zum Beispiel DJ Terminal aus Deutschland.

Da kennen wir auch ein paar gute DJs in Frank34 // FLAVOR MAGAZINE

furt und Berlin. Hättet ihr eventuell auch Lust einen Contest abzuhalten um den nächsten DJ für das Monster Team zu suchen? Ist die Commission für so etwas offen? Absolut! Wir lieben es mit den verschiedensten DJs zu tun zu haben. Wir wurden zusammen geworfen und hatten eine echt gute Verbindung.

Während eurer Tour Europa, für welche Art DJs würdet ihr da die Augen offen halten? Was sind die minderst Forderungen um mit euch ins Geschäft zu kommen? Einfach DJs, welche etwas mit an den Tisch bringen können. Wir brauchen jemand, der genau soviel einbringt, wie wir es machen. Aber natürlich auch jemanden, der die DNA der echten Musik kennt.

Zürich, Berlin, Brüssel, Wien und Stuttgart sind ja ein paar potentiale Städte für eure kommende Tour. Aus all diesen Städten, auf welche würdet ihr euch am meisten freuen?


Wir freuen uns natürlich auf alle Städte. Es gibt nicht wirklich einen Ort, welchen wir mehr als die anderen sehen wollen. Wir werden die DJs in Europa checken um zu sehen, was bei ihnen so geht.

Für welches Produkt sollten die Leute ihre Augen offen halten. Ich meine Weihnachten steht ja auch vor der Tür. Was muss eurer Meinung auf jeden Fall her? Auf jeden Fall Go-DJ! Schreibt euch einfach #gamechanger Go-DJ auf. Interview: Ron-Lo

Um „Super Journey“ für ihrer exklusive 2014 Europa DJ Tour zu buchen bitte info@flavormag.de kontaktieren.


PUSHA-T das Debüt Album als grandiosen Wurf, andere halten es eher für Durchschnitt oder nichts besonderes. Hier muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

mal wieder ein sehr solides Album von Rapper Drake, welches auch durchweg gute Kritiken erhalten hat. In der Regel wurde das Teil mit 4 von 5 Sternen bewertet.

NE SH

KISS LAND

The Weeknd

Der kanadische Rapper The Weeknd hat sein Debüt-Album „Kiss Land“ endlich veröffentlicht. Bereits seit Mai beglückte dieser uns mit seinem Singles. Darunter auch die Songs „Belong To The World“ und „Pretty“. Bei den Features hat er sich zurück gehalten. Hier bekommen wir nur seinen kanadischen Kollegen Drake auf „Live For“ zu hören. Die Produktionen auf „Kiss Land“ stammen von DannyBoyStyles, The Weeknd selbst und Jason „DaHeala“ Quenneville. Die Kritiken zu diesem Album sind allerdings sehr durchwachsen. Einige feiern

36 // FLAVOR MAGAZINE

NOTHING WAS THE SAME

Drake

Auch der kanadische Kollege Drake hat ein neues Album am Start. Mit „Nothing Was The Same“ hat er jetzt sein drittes Studio-Album veröffentlicht. Bereits sechs Single wurden schon aus dem Album veröffentlicht und so konnte man sich bereits im Vorfeld ein Bild des Release machen. Was soll man groß erwarten? „Nothing Was The Same“ ist

LOVE IN THE FUTURE

John Legend

Bereits Ende August hat sich der R&B und Soulsänger John Legend mit sei-


nem neuen Album „Love In The Future“ zurück gemeldet. Und wer Legend kennt, der weiß dass dieser immer gute Arbeit abliefert. So auch mit seinem vierten Studio-Album. Features gibt es dabei von Kimbra, Rick Ross, Stacy Barthe and Seal. Aus dem Album stammen bereits die Singles „Who Do We Think We Are“, „Made To Love“ und „All of Me“. Schlechte Kritik musste er sich für die neue Scheibe nicht wirklich abholen und auch wir können nichts schlechtes finden. In den deutschen Charts hat es das Album allerdings leider nur auf einen schwachen Platz 47 geschafft. In den Staaten reichte es hingegen für Platz 2 der Hip Hop / R&B Alben. Anhören!

EW H!T

In erster Linie erhielt er für sein Werk auch nur gute Kritiken. Das wünscht sich wohl jeder für sein Debüt-Album. Verstärkung in Form von Features holte er sich dabei von unter anderem Rick Ross, Young Jeezy, 2 Chainz, Kanye West, Big Sean, Future, Pharrell Williams, Chris Brown und Kendrick Lamar. Die Produktionen übernahmen unter anderem Kanye West und Pharrell Williams.

THE SLIM SHADY LP 2

Eminem

Klar dass dieses Album in unserer Übersicht nicht fehlen darf. Nach drei Jahren hat Rapper Eminem sein achtes Solo-Album „The Slim Shady LP 2“ veröffentlicht. Und wieder einmal beweist er uns, dass er es drauf hat. Es hagelt durchweg positive Bewertungen für den neuen Longplayer und hier können auch wir nicht anders als uns anzuschließen. In dieses Album solltet ihr unbedingt einmal rein hören.

1ST CHOICE

FOR NEW & HOT MUSIC

Flavor Radio ist jeden Montag von 22 bis 23 Uhr live auf World Cast Radio zu hören. DJ Steezo & The Clean-Up Crew präsentieren euch die neuen Hits, Banger und auch Klassiker in einer Stunde.

MY NAME IS MY NAME

Pusha-T

Schon mit den ersten Singles aus seinem Album machte er Lust auf mehr. Die Rede ist von Pusha-T, welcher mit „My Name Is My Name“ wohl einen recht gelungenen Wurf geschaffen hat.

KNOCK MADNESS

Hopsin

Drei Jahre musste man auf ein neues Album warten. Doch jetzt ist es da! Unbedingt einmal rein hören.

W W W.F L AV O R R A D I O.D E


FLAVOR MAGAZINE INSIDE (BEHIND THE SCENES)

38 // FLAVOR MAGAZINE


Was haben Large Progessor, DJ Premier, PF Cuttin und The Beatnuts gemeinsam? Flavor Magazine hatte die Möglichkeit beim Videodreh von Jerus The Dmajas neuer Single „Solar Flares“ mit am Start zu sein. Unser Team bekam die Möglichkeit ein paar Nahaufnahmen der Action einzufangen und diese exklusiv für FLAVOR zurück zu bringen. Was haben Large Profressor, DJ Premier, PF Cuttin und The Beatnuts gemeinsam? Sie produzieren alle Jru The Damaj‘s neue „The Hammer“ EP. Dies wird definitiv ein Muss für alle, welche auf den boom bap Hip Hop in der Zukunft stehen. Text: Ron-Lo Fotos: Jeff P. „Rasied fist Propaganda“

FLAVOR MAGAZINE // 39


LEATHER CAP Wenn wir über Trends und bestimme Must-Haves nachdenken, kommen wir in diesem Herbst/Winter nicht um die Cap in Leder rum. Diese ist in diesem Jahr das absolute Muss für den Modebewussten Mann, oder aber auch Frau. Zu haben sind die Caps in diversen Ausführungen und von den verschiedensten Labels. Die Preise hierfür liegen bei rund 50 Dollar.

P O C IT!

ADIDAS DERRICK ROSE (4’S) “It’s a shoe that shows both sides of my personality. If you look in the front, it’s kind of calm, cool, just like me off the court. But in the back it gets kind of crazy and aggressive. So that’s just like me being on the court, attacking, being aggressive, going to the hole.” -Derrick Rose Wir hätten es nicht besser ausdrücken können! Den Schuh gibt es übrigens in drei weiteren Farbkombination. Wer es lieber ganz schlicht möchte, der bekommt ihn auch in schwarz. Der Preis liegt hier bei 140 Dollar Erhältlich hier: www.adidas.com

GOLD COLOGNE BY JAY Z Viele haben es ihm bereits vorgemacht. Jetzt veröffentlicht auch Rapper und Geschäftsmann Jay-Z sein eigens Parfüm „Gold“. In Zusammenarbeit durch seinen Deal mit Barneys steht das Parfüm erstmals im November exklusive in dem Luxushaus zum Kauf bereit. Ende Januar soll es dann an rund 2000 Kaufhäuser gehen. Darunter auch Macy’s, Sephora, Nordstrom, Dillard’s, Belk, Bon-Ton und Ulta. Die Preise für den neuen Duft liegen zwischen 39 und 79 Dollar.

40 // FLAVOR MAGAZINE

*


STAPLE HOLIDAY 2014 COLLECTION Die Geschichte von Staple beginnt im Jahr 1997. Damals bot das Label lediglich T-Shirts an. Doch dies hat sich im Laufe der Zeit schnell geändert und in den Staaten ist das Label bereits gut in der Szene bekannt. Bei uns sind die Klamotten des Labels noch nicht so oft anzutreffen. Auf der Website von Staple findet ihr aber nichts desto Trotz schon die neue Holiday 2014 Collection. Diese reicht über Shirts und Hosen bis hin zu Accessoires wie Mützen. Einfach mal checken! www.staplepigeon.com/

Y-3 FALL/WINTER 2013 MODEL

STAMPD

An Anlehnung an Adidas‘ klassischen Superstar Model kommt dieser Schuh von Yohji Yamamoto in der aktuellen Y-3 Fall/Winter 2013 Collection. Auch hier finden wir die typische Gummi Toe Shell, wie beim Superstar. Kombiniert mit feinem Leder und besonderen Design-Highlights mausert sich dieser Schuh zum Muss für jeden Schuh-Fetischisten. Allerdings hast es auch der Preis in sich. Satte 340 Dollar muss man hierfür auf den Tisch legen. Erhältlich hier: http://shop.kithnyc.com

Das Label aus Los Angeles sorgt dafür, dass ihr auch diesen Winter auf dem Kopf gut ausseht. Egal ob Cap oder Mütze, hier findet ihr bestimmt das passende. Und wenn es einmal mehr sein darf, dann dürft ihr auch gerne durch die Shirts und Hosen des Labels stöbern. Zu finden ist STAMPD unter www.stampdla.com

FLAVOR MAGAZINE // 41


IM INTERVIEW MIT

KELECHI Kelechi spricht mit uns über das Leben, das Tanzen und wie er das Gleichgewicht zwischen Beidem bewahrt. Was für ein Projekt genau ist es denn, an dem du aktuell arbeitest? Kelechi: Das neue Projekt heißt Kelechis Dance School Project. Der Name passt auch so gut, weil ich in ganz normale Schulen gehe und dort die Lehrer durch Dance Coachs auswechsle. Oder in meinem Fall durch einen Choreograph und dann animiere ich die Kinder dazu, sich Gedanken darüber zu machen, was es bedeutet ein Tänzer zu sein. Welche Leistung wir als Tänzer überhaupt erbringen müssen. Wie man seine Gefühle aus dem normalen Leben in die Tanzschritte integriert. Wir zeigen es ihnen anhand praktischer Beispiele, welche sie in ihren Tagesablauf einbauen können. Die Kids müssen lernen, wie man sich in der Welt behaupten kann und das sind soziale Fähigkeiten, welche ich ihnen in meinem Unterricht beibringen möchte.

Was hat dich inspiriert in solch einer Weise mit den Kinds zu arbeite? Kelechi: Es war die Schule (lacht). Als ich noch zur Schule gegangen bin, fand ich diese doch des öfteren ziemlich langweilig. Mein Leben war auch nicht so einfach, wie das von so manch anderem. Wenn du also hier zu Schule gehst, dann wird es schnell zur Routine. Ich hing einfach nur ab. Die Lehrer schienen sich nicht wirklich für die sozialen Aspekte unseres Lebens zu interessieren. Dann schaust du dir ihren täglichen Ablauf an und merkst schnell, dass auch bei ihnen die Routine eingesetzt hat. Ich hatte das Gefühl, von ihnen kommt einfach nicht Besonderes. Ich dachte mir dann, wenn ich einmal die Chance bekomme, dann möchte ich den Kindern die sozialen Aspekte des Lebens näher bringen. Ich möchte ihnen zeigen, wie sie mit dem echten, täglichen Stress des Lebens klar kommen können. Ich wollte sie mehr wie individuelle Menschen behandeln und nicht einfach wie eine neue Nummer.

Wie war denn dein Leben als Kind? Kelechi: Weist, meine Kindheit in Deutschland war etwas hart. Als erstes musste ich mich selbst finden, nachdem ich festgestellt habe, dass ich eine andere Hautfarbe habe (lacht). Du fühlst dich deutsch aber die Leute erinnern dich oft daran, dass du es nicht bist. Ich meine, sind eigentlich immer höflich

42 // FLAVOR MAGAZINE

aber dennoch geben sie dir immer wieder mal so einen Hieb in Richtung deines Herzens und erinnern dich daran, dass du eigentlich keiner von ihnen bist. Für besondere Leistungen wirst du nicht gelobt und manchmal wirst du auch einfach übergangen. Ich war in etwa neun Jahre alt als sich meine Eltern, wie so viele andere Eltern, sich scheiden ließen. Das musst du dann auch erst einmal verarbeiten. Dann wurde mir irgendwann einfach klar, dass alles was du in der Schule lernst, dir nicht dabei hilft deinen persönlichen Stress zu bewältigen. Der Umgang mit Stress und den Situationen des normalen Lebens bekommst du nicht beigebracht.

Für alle, welche dich vielleicht nicht kennen, was sind ein paar deiner Erfolge, die dich dahin gebracht haben wo du jetzt bist? Kelechi: Ich habe in meinem Zimmer damit angefangen. Dieses wundervolle, komische Radio welches nur einen „Play“ und „Forward“ Knopf hatte. Ich habe mir „Fight The Power“ von Public Enemy angehört. Es war einfach genial. Die Hop Hop Musik hat mich inspiriert und geholfen meine persönlichen Probleme zu bewältigen. Anfangs war es Michael Jackson. Ich habe, wie so viele, seine Moves nachgemacht. Ich hatte die wundervollen Szenen im „Thriller“ Video gesehen. Wie sie getanzt und gebreaked haben. Also habe ich es kopiert. Ich habe immer weiter gemacht und irgendwann hatte ich ein paar Tanz Gigs bekommen. Danach habe ich mich dazu hoch gearbeitet


verschiedene Künstler selbst zu betreuen. Der Künstler, für welchen ich die Choreographie gemacht habe, hörte auf meine persönlichen Ratschläge. Ich merkte, ich könne sie dazu bewegen mit dem Rauchen aufzuhören wenn es nicht gut für sie ist. Ich bemerkte meinen Einfluss. Es ist immer das wahre Leben. Jetzt arbeite ich für Firmen wie BMW und medizinische Einrichtungen, welche möchten dass ich die Leute mit meinen Worten motiviere. Diese Leute fangen an zu dir auf zu sehen. Es ist echt verrückt. Es dreht sich alles um echte, soziale Probleme und Situationen im Leben. Klar sind diese Leute meistens besser gebildet wie ich aber sie haben nicht die sozialen Fähigkeiten mit den Problemen in ihrem Leben klar zu kommen. Sie verstehen es nicht. Ich hatte festgestellt, dass mich das Tanzen und die Musik motiviert. Kein Psychologe und auch keine Therapie. Die Musik hat mir geholfen. Ich bin einfach sehr dankbar und nach 20 Jahren im Geschäft ist mir auch klar, dass mir keine Schulstunde dabei geholfen hätte das zu lernen, was ich jetzt weiß.

Du musst diese Dinge lernen indem du sie erlebst und bewältigst. Du brauchst einfach Lebenserfahrung. Erzähl uns doch, wie dein Platform School Projekt in Frankfurt begann. Es ist ja noch relativ neu. Wie hat sich das Ganze entwickelt? Kelechi: Es war eigentlich ganz einfach. Ich saß mit einem Freund zusammen und wir arbeiteten an einem Konzept für eine Schule. Wir hatten dann ein paar Namen, welche ziemlich hip und funky waren. Ich dachte aber, dass die Kids eine „Plattform“ brauchen. Einen festen Boden, von welchem aus sie ihr Leben beginnen können. Und schon sind wir bei der „Plattform“. Ich dachte, das ist es. Das war, was ich im Leben brauchte, eine Plattform um einen sicheren Stand zu haben. Das war es einfach! Manche verstehen nicht was es bedeutet aber ich verstehe es. Und jetzt erzähle ich anderen was es ist und was es bedeutet. Jetzt kann ich das Volk lehren. Ich habe dort

meinen eigenen, kleinen Ort geschaffen. Anfangs habe ich meine Stunden nur in anderen Hip Hop Schulen und Studios gegeben. Diese waren aber bis auf das Hinterzimmer voll. Dann dachte ich, wenn ich wirklich weiter machen möchte, dann brauche ich mein eigenen Platz. Dann habe ich noch ein Büro aufgemacht und es fing einfach an zu laufen. Es geht nur darum, den Schülern, jung und alt, einen Platz zu bieten an welchem sie wachsen können. Sie brauchen Gelegenheiten in der Tanz-Welt und sie müssen wissen, wie sie Gelegenheiten im Leben richtig greifen können. Es geht darum im Leben zu wachsen und nicht nur um das tanzen. Ich bringe ihnen bei, den Tanz zu leben. Sie sind wirklich davon begeistert. (lacht) Manche fragen mich, weshalb ich sie ins Fernsehen gebracht habe und ich antworte dann nur, „weil du es kannst!“ Andere fragen mich hingegen warum sie nicht ins Fernsehen kommen. Dann muss ich ehrlich sein und ihnen sagen, dass sie noch etwas an ihrem Tanz üben müssen. Du musst ihnen persönliches Feedback geben FLAVOR MAGAZINE // 43


und nicht nur ihr Geld nehmen. Es ist das echte Leben. Das ist wie meine Schule funktioniert. Manche haben Probleme mit ihrem Gewicht oder ihrer Größe und darunter leidet dann ihr Selbstbewusstsein. Ich helfe ihnen darüber hinweg zu sehen und sich besser zu fühlen. Ich sage dann: „Geh da raus und mache es. Die Leute werden, egal wie du vielleicht aussehen magst, deine Seele und deine Emotionen spüren.“ Tanzen macht uns alle anders. Es geht nicht nur um die Choreographie. Das ist ein echter Irrglaube. Jetzt haben wir aufstrebende Künstler, welche von der Schule kommen. Nicht nur durch den Tanz, sondern auch Sänger und so. Sie sind jetzt in TV Shows in den Staaten wie American Idol und haben mehrmals gewonnen. Direkt von der Platform. Wir haben Leute, die kommen rein und sind von irgend einer Bank. Ich sage dann: „Hey, trage diese Baggy Pants, sie passen.“ (lacht) Jahre später sehen sie sich dann auf der Bühne auftreten. Das hätten sie sich vorher nie vorgestellt. Sie erinnern sich immer, wer ihnen geholfen hat. Es ist unbezahlbar.

Was siehst du dich in der Zukunft machen? Du hast ja bereits mit Culcha Candela und vielen weiteren gearbeitet. Was ist für dich das Größte? Kelechi: Es ist witzig. Hier in Frankfurt gibt es eine normale Schule, welche Foxtrot und andere traditionelle Tänze lehrt. Die gibt es schon wie lange? 60 Jahre vielleicht? Und die meisten Hip Hop Tanzschulen hier sterben einfach aus. Mein Ziel ist es einfach zu überleben. Wenn ich eines Tages sterbe und diese Welt verlasse, hoffe ich das der

44 // FLAVOR MAGAZINE

Glaube von allem was ich gelehrt habe, weiter lebt. Ich hoffe, dass die Prinzipien des Lebens, welche ich in die Tanzschule gebrachte habe, weiter bestehen bleiben. Ich hoffe die Leute können dann noch immer das eigentliche Ziel meiner Schule erkennen. Ich möchte etwas wie ein Buch hinterlassen, wenn ich mal gehe. Es geht nicht um das Geld, es gibt Wichtigeres. Wenn es die Schule nach meinem Tot noch geben sollte, wäre das einfach toll. Ich möchte gerne den universalen Tänzer erschaffen. Gut in der Schule, gesund und sozial sensibel. Und schlau genug, um zu wissen was der Hype vorbei ist. Hier geht es nicht um den Hype. Es geht um viel mehr. Ich bin auf dem Weg.

Kannst du uns noch kurz die Informationen zu deiner Schule und deinen Kursen geben? Wann können die Leute kommen? Kelechi: Wir fangen schon im Alter von zwei Jahren an. Wir haben hier sogar Leute die schon 55 Jahre sind. Die ganze Woche über kannst du kommen und dir die Kurse anschauen. Platform in der Schmidt Straße in Frankfurt am Main.

Hast du noch irgendwelche Shoutouts? Kelechi: Shoutout an alle die das Interview lesen und versuchen ihre Antworten im Tanz zu finden. Und natürlich auch an alle, welche Musik lieben. Ohne sie bleibt im Leben nichts. Dank geht natürlich auch an alle, die mich unterstützen. Auch wenn ich ein guter Tänzer bin, was wäre ich ohne euren Support? Danke euch allen. Interview: Ron-Lo


FLAVOR GIRL

46 // FLAVOR MAGAZINE


WHO THIS?! Name: Rebecca Alter: 23

Beruf: Artist Woher: Mรถnchengladbach

FLAVOR MAGAZINE // 47


FLAVOR GIRL

1 or 2 Hip Hop oder R&B? Beides

?

BarfuรŸ oder High Heels Auch beides

r Hobbit? Stirb langsam oder De Stirb Langsam Himmel oder Hรถlle? Alles

48 // FLAVOR MAGAZINE


5

FRAGEN AN REBECCA

Wie lange bist du denn schon vor der Kamera aktiv und wie bist du überhaupt dazu gekommen? Ich mache schon immer Sport, Tanz, Music und Modeln. Mit 7 habe ich sportliche Meisterschaften gemacht und danach ein paar Tanz- und Musik-Shows in meiner Heimatstadt. Mit 15 habe ich dann das erste mal richtig gemodelt.

Jetzt bist du ja ein Multi-Talent und machst neben dem Modeln auch Musik. Was für Musik machst du und wo kann man es mal abchecken? Die letzten Jahre habe ich mehr gejammed, als dass ich mit Musik mein Geld verdient habe. Ansonsten gibt es ein paar Sachen auf Soundcloud und Youtube.

Was war bisher die beste Erfahrung, welche du sammeln konntest? Ich hatte mit jeder Erfahrung meinen Spass...

Was ist dein größtes Ziel? Ich habe Viele große Ziele. :)

Da es draußen so kalt ist: Wo machst du am liebsten Urlaub? Da wo es warm ist ...

Bewerbe dich mit kurzer Info und Bild als Flavor Girl! sexy@flavormag.de

TRAU

DICH


ICE ICE Baby

D

ie kalte Jahreszeit steht vor der Tür und klopft schon mehr als nur etwas lauter an. Höchste Zeit also, sicher zu gehen dass an der Garderobe auch eine trendige Jacke hängt, welche warm hält. Aber gut aussehen sollte sie natürlich auch noch und genau aus diesem Grund haben wir uns ein wenig umgesehen und paar Modelle zur Auswahl ausgesucht.

Outdoor-Jacke

s.Oliver Trendige Outdoor-Jacke von s.Oliver, Welche nicht nur robust ist, sondern auch gut gefüttert ist. Preis: 179,99 Euro. For more info: www.soliver.de

DEKREN JAC E

D I U G

Polar Ice Parka

Jack Wolfskin Warm halten auf jeden Fall die Jacken von Jack Wolfskin. WIe wäre es ein bisschen länger in Form eines Parkers? Preis: 499,95 Euro.

Steppjacke „Opistol“ Down Winter Blouson

Tom Tailor Diese kurze Daunenjacke aus 61 % Baumwolle und 39 % Polyamid wird euch mit Sicherheit warm halten! Preis: 169,95 Euro. For more info: www.tom-tailor.de

50 // FLAVOR MAGAZINE

HUGO BOSS Wer es ein wenig auffälliger mag, der ist mit dieser Steppjacke von HUGO BOSS gut bedient. Neben Orange gibt es sie auch in Grün. Weniger auffällig aber auch in schwarz und blau. Preis: 299,00 Euro. For more info: store-de.hugoboss.com

For more info: shop.jack-wolfskin.de


L-TELEK Lederjack

Diesel Du stehst lieber auf den Look von Leder? Dann könntest du bei Diesel fündig werden. Leichte Lederjacke aus reinem Leder. Preis: 700,00 Euro. For more info: store.diesel.com

Woll-Mix Twillmantel

Esprit Ihr wollt ausgehen und es muss etwas eleganter sein? Oder auf dem Weg ins Büro? Preis: 199,99 Euro. For more info: www.esprit.de

Parka

Marc O`Polo Warmer und trendiger Parka von Marc O` Polo mit abnehmbarem Pelz. Preis: 369,90 Euro. For more info: www.marc-o-polo.de

MFD HDD Parka Teddy Blouson

Lacoste Dieser trendy Blouson aus Wolltuch von Lacote kommt mit farblich abgesetzten Ärmeln. Netter College-Look. Preis: 440,00 Euro. For more info: shop-de.lacoste.com

G-Star Warmer Parka von G-Star mit Kaputze.Damit kommt ihr bestimmt warm durch den WInter. Preis: 299,90 Euro. For more info: www.g-star.com

FLAVOR MAGAZINE // 51


KINO

CARRIE „Carrie“ kommt als Remake wieder auf die große Leinwand des Kinos! Was wäre das Kino ohne Remakes? Und gerne genommen werden hier ja bekanntlich auch die Geschichten von Top-Author Stephen King. So auch in dem Fall von „Carrie“. Regie führte bei dem Bestseller-Roman Kimberly Pierce nach dem Drehbuch von Roberto Aguirre-Sacasa. Wer das Buch oder den original Film kennt, dem ist die Geschichte der schüchternen Carrie White (Chloe Grace) bekannt. In der Highschool wird das Mädchen von ihren Mitschülern

52 // FLAVOR MAGAZINE

Der Remake kommt am 5. Dezember in die Kinos. gemobbt. Aber daheim geht es ihr auch nicht viel besser, denn dort wird sie von ihrer fanatisch-religiösen Mutter unterdrückt und so entwickelt sie immer mehr telekinetische Fähigkeiten. Und diese wieder immer stärker, je mehr Demütigungen sie ertragen muss. Als sie dann auf ihrem Abschlussball das Opfer einer besonders schlimmen Attacke wird, endet das Fest in einer Katastrophe. Stephen King Fans werden wohl auf jeden Fall ins Kino gehen. Aber auch alle anderen, die etwas Spannung und Grusel wollen, sind eingeladen. Foto: Sony Pictures


noch mehr Streifen “Das Fantasy Highlight im Dezember”

Der Hobbit: Smaugs Einöde

Battle of the Year 3D Hier geht es um die Besten der Besten! Battle of the Year ist die Olympiade des Breakdance. Das Battle of the Year findet jedes Jahr statt und diesen Winter kommt es auf die große Kinoleinwand. Doch der Sieg der USA liegt bereits 15 Jahre zurück. Dies will ein Mann aus Los Angeles jetzt allerdings ändern und das Land, welches den Sport eigentlich erfunden hat, zurück an die Spitze bringen. Er stellt hierfür seinen guten Freund Blake, einen ehemaligen Basketball Coach, ein. Gemeinsam glauben sie fest daran, dass der richihe Trainer aus dem Team auch Sieger machen kann. Seit 23. November überall im Kino!

“Battle of the Year” ist die Olympiade der Breakdancer!

Nachdem sie die ersten Gefahren überstanden haben, sind der Hobbit Bilbo Beutlin, der große Zauberer Gandalf und die 13-köpfige Zwergengruppe um Anführer Thorin Eichenschild nicht mehr weit von der ehemaligen Heimat der Zwerge, dem Berg Erebor entfernt. Die Abenteurer werden allerdings noch immer vom Orkkönig Azog verfolgt. Auf der Flucht gelangt die Gruppe in die dunklen Gefilde des Düsterwalds. Doch das größte Abenteuer wartet noch auf Bilbo und seine Freunde, denn im Innern

Machete Kills

Ex-Federal Agent Machete trauert um seine geliebte, im Drogenkrieg ermordete Sartana, als ihn der Präsident der Vereinigten Staaten auf ein wahres Himmelfahrtskommando schickt: Machete soll den verrückten mexikanischen Kartellboss Mendez ausschalten, der die US-Hauptstadt mit einer Nuklearrakete bedroht. Der Zünder ist mit Mendez‘ Herz verbunden, und nur ein Mann kann

der Festung Erebor ist der Drache Smaug aus seinem Schlaf erwacht und bedroht die Menschen der nahen Seestadt. Ab 12. Dezember im Kino! Foto: Warner

die Bombe entschärfen: Mastermind Luther Voz, ein steinreicher und exzentrischer Waffendealer mit Allmachtsfantasien. Von zahlreichen Verfolgern quer durch Mexiko gejagt und immer wieder konfrontiert mit heißen Ladies und ihren ganz besonderen Waffen, bleiben Machete ganze 24 Stunden, um die globale Anarchie zu stoppen. Ab 14. November im Kino! (Universum Film) FLAVOR MAGAZINE // 53


HEIMKINO

Wolverine Weg des Kriegers Comic-Fans aufgepasst! Holt das Bier aus dem Kühlschrank und das Popcorn aus der Microwelle, denn Wolverine kommt auf DVD! Basierend auf dem gefeierten Comic-Klassiker von Frank Miller (Sin City, Batman) führt das fesselnde Action-Abenteuer Wolverine (Hugh Jackman), den Kult-Charakter aus dem X-Men Universum, ins moderne Japan, eine ihm unbekannte Welt. Dort trifft

er auf seinen größten Erzfeind und es kommt zu einem Kampf um Leben und Tod, der ihn für immer verändern wird. Zum ersten Mal ist Wolverine verwundbar und er stößt an seine körperlichen und emotionalen Grenzen. Er wird nicht nur mit tödlichem Samurai-Stahl konfrontiert, sondern muss sich auch seinem eigenen inneren Kampf gegen die Unsterblichkeit stellen. Ab 20. Dezember. (20th Century Fox)

Kick Ass 2

Pain & Gain

Der zweite Teil der satirischen Comichelden Kick-Ass und Hit-Girl kommt auf DVD. Während Hit-Girl auf Wunsch ihres Vormunds versucht, das Leben eines ganz normalen Teenagers zu führen, schließt sich Kick-Ass der Superheldentruppe um Colonel Stars and Stripes an. Aber keiner ahnt, dass Kick-Ass‘ Erzfeind Red Mist unter neuem Namen seine Rache mit einer furchterregenden Söldnertruppe und tödlicher Skrupellosigkeit plant.

Michael Bay inszeniert seine muskelstrotzende Actionkomödie als aberwitzige Pseudo-Hommage auf den amerikanischen Traum: Eine aufgepumpte, aber unterbelichtete Truppe Bodybuilder (Mark Wahlberg, Dwayne Johnson und Anthony Mackie) übernimmt sich mit einer Entführung, die schrecklich schief geht. Die Testosteron-Riesen dieser wahren Geschichte stecken also mächtig tief im Schlamassel – und sind dabei entwaffnend unterhaltsam.

Ab 19. Dezember Universal PIctures

Ab 20. Dezember Paramount Home

54 // FLAVOR MAGAZINE

Wir sind die Millers Nachdem die aberwitzige „Familie“ Miller bereits alle im Kino zum lachen gebracht hat, kommt sie jetzt auf DVD! Um Drogen aus Mexiko zu schmuggeln, geben sich die vier als Familie aus und treten die Reise im Campingbus an. Klar, dass dies nicht gut gehen kann. Schlecht für die „Millers“, gut für unsere Lachmuskeln. Unbedingt anschauen. Ab 30. Dezember Warner Home


PLAY

Call Of Duty:

Ghosts Seit dem 5. November ist der bereits zehnte Teil von „Call Of Duty“ erhältlich. Dabei spielt es fast keine Rolle, auf welcher Plattform ihr zocken wollt. Die neue Story Ghosts gibt es für PlayStation 3, Xbox 360, Wii U und Windows. PlayStation4 und XBox One sollen folgen. Im neuen und bereits zehnten Teil von „Call Of Duty“ gibt es diesmal auch gleich eine neue Story. Diesmal reisen wir wieder in die Zukunft. Um genau zu sein: 10 Jahre. Die USA stehen am Ende und die Wirtschaft liegt am Boden. Aber wieso? Es gab einen verheerenden Angriff auf die USA. Die Weltraum-Kampfstation Odin wurde gehackt und die vernichtenden Waffen auf zahlreiche Großstädte der Vereinigten Staaten gerichtet. Dadurch wurde die einstige Supermacht fast völlig ausgelöscht. In der neuen Story schlüpfst du in die Rolle von Mitgliedern der neuen Spezialeinheit „Ghosts“ und nimmst es mit dem fast überlegenen Gegner auf.

..AUCH COOL! Assasin‘s Creed IV Black Flag erhältlich auf XBox, PlayStation, PC und Wii.

Batman: Arkham Origins erhältlich auf XBox, PlayStation, PC und Wii.

Bilder: Activision Publishing, Inc. FLAVOR MAGAZINE // 55


EVENTS WILL.I.AM

13.12.13 Berlin, Dance Against Poverty

ONYX, ERICK SERMON & N.O.R.E.

HIP HOP COUNTDOWN

31.12.2013 Hamburg, Stage Club

LORD FINESSE

05.12.13 Düsseldorf, Club 134

13.12.13 Frankfurt, Batschkapp 15.12.13 Hamburg ,Uebel & Gefährlich

R.A. THE RUGGED MAN

SENTINEL SUPERDANCE

18.12.13 Hannover, Faust - Mephisto 20.12.13 Dresden, Scheune

14.12.13 Berlin, YAAM

KID INK

01.12.13 Nürnberg, Löwensaal 05.12.13 Berlin, Astra Kulturhaus 06.12.13 Bremen, Modernes 07.12.13 Hamburg, Docks 10.12.13 Stuttgart, LKA 11.12.13 Köln, Live Music Hall

DUSTY DONUTS

27.12.13 Berlin, Gretchen (Box 2)

56 // FLAVOR MAGAZINE

THE BEATNUTS

01.12.13 München, Hansa 39


RIDES

DER BRANDNEUE LEXUS RC Am 20. November hat Lexus den neuen RC auf der Motorshow in Tokio der Welt vorgestellt.

Felgen. Die erhältlichen 18“ Zoll nehmen wir dann einfach mal für den Winter.

Vorgestellt haben die Leute von Lexus zwei Versionen des neuen Wagens. Einmal den Benziner mit dickem 3,5 Liter V6 Maschine, sowie den RC 300h Hybrid mit 2,5 Liter Maschine. Dabei kommt der neue Lexus mit einer komplett neuen Form daher. Mit tiefen Konturen ist er das erste Model in der Palette, welches das neue Design spendiert bekommt. Mit den dreieckigen Scheinwerfern eifert er den Serien LF und LC nach. Die Kombileuchten am Heck erinnern dabei an die Lexus L-Form.

Aber auch drinnen geht es sportlich weiter. Von den zahlreichen Sport-Studien hat es einiges in das Innere des Lexus RC geschafft. Kontrastreiche Farben und gelungene Beleuchtung lassen den Neuen auch von innen glänzen.

Daher gerollt kommt er auf recht coolen, 10-Speichen 19 Zoll

Zu den Preisen gibt es bislang aber noch keine genauen Angaben. Sicher ist allerdings, dass Lexus hier wohl etwas mehr verlangen wird als wie bei den Kollegen von Toyota. Foto: Toyota Deutschland GmbH

FAMILIEN-ZUWACHS BEI PORSCHE: DER MACAN Im Großstadt-Dschungel gibt es einen neuen Jäger. Die Rede ist natürlich vom Porsche Macan, welcher den Q‘s und X‘s von Audio und BMW das Fürchten lehren möchte. So sprintet der Macan Turbo mit seinen 400PS in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Schluss ist dann erst bei 266 km/h. Auch auf einer Autobahn ohne Tempolimit dürfte dies reichen. Allerdings hat der „kleine“ Porsche SUV auch seinen Preis. Bei knappen 80.000 Euro geht es los.

BUGATTI LEGENDS VEYRON 16.4 GRAND SPORT VITESSE “MEO CONSTANTINI” EDITION Wer genug Kleingeld übrig hat, der kann sich auch für die „Meo Constantini“ Edition des Bugatti entscheiden. Für schlappe 2,8 Millionen Dollar befördert euch das Teil dann aber auch auf über 400 km/h. FLAVOR MAGAZINE // 57


FLAVOR MAGAZINE

URBAN MUSIC & LIFESTYLE MAGAZINE

www.flavormag.de | www.facebook.com/flavormagazine | www.twitter.com/flavormag


FLAVOR Magazine Ausgabe #34