Page 1

Ausgabe 01/2004

Januar

www.

Finnwelle.de Nachrichtenmagazin der Deutschen Finnsegler Vereinigung e.V.


.

Inhalt dieser Ausgabe

2 3 4 5 6-8 9

10-13 14-17 17 18 19 20-21 22 23 26-29 30 31 32 33 34-42 42 43 44 45 46

.

Inhalt dieser Ausgabe Vorwort des Präsidenten / Impressum Die neue Vorstandschaft der DFSV e.V. Einladung zur Jahreshauptversammlung 2004 Sonstige Termine 2004 Regattatermine 2004 mit Ranglistenfaktor Ort des Geschehens: irgendwo in den Tiefen der Region Süd, Verhalten... Altmühlsee 2003 — Es war einmal... Mitgliederbeiträge 2004, Anmerkungen vom Kassier Rückblick auf die Internationale Deutsche Meisterschaft Protokoll der Jahreshauptversammlung 2003 Dänische Meisterschaft 2003 Segellegende nach wie vor Spitze Schümann segelte allen davon Kehraus in Steinhud3 2003 - Bildbericht Reichenau Regatta National de Finn en Quiberon, France. Finn Cup Malcesine Coppa Patella? — Traunsee 2003 Jahresrangliste 2003 Ein Nordlicht in den Bergen — Bericht über den Allgäuer Finn Pokal 2003 Schweriner Einhand 2003 Schweriner Über macht ist nicht zu bremsen Anmerkungen zu Stefan Weigl`s Bericht vom Silber-Finn Bericht zum goldenen Finn 2003 auf der Talsperre Pöhl Mitgliederantrag Regattaergebnisse 2003 mit Ranglistenpunkte Pfalz Open - alias Finn Cup Eich 2003 zu Kaufen / zu Verkaufen - Secound Hand Waging Open Langen Einhandregatta 2003 Österreichische Staasmeisterschaft am Wolfgangsee

Das neue Web-Portal für aktive Finnsegler

www.finnsailing.de von Aktuelles, Boote, Gebrauchtmarkt, Forum, Links, Masten, Segel, Taktik, Wetter bis Zubehör !!!schaut einfach mal rein, überzeugt Euch selbst und macht mit!!!

Handelsagentur DREIPUNKT - André Budzien Fon: +49 (0385) 3924378 Fax: +49 (0385) 3925786 e-Mail: info@finnsailing.de Mobil : +49 (0178)2184971


Ausgabe 01/2004

Seite 3

Vorwort

Impressum

Liebe Finnsegler, das Segeljahr 2003 ist schon Geschichte. Auf einige bemerkenswerte Höhepunkte möchte ich dennoch besonders hinweisen. Das zwar zunächst die perfekt ausgerichtete und stimmungsvoll durchgeführte Masters WM in Schwerin. Mit einer internationalen Rekordbeteiligung haben sich der Schweriner Yachtclub und alle beteiligten Vereinsmitglieder hervorragend präsentiert. Es bleibt, ein unvergeßliches Ereignis. Die Deutsche Meisterschaft, zusammen mit den anderen olympischen Bootsklassen, durchgeführt vom Flensburger Segelclub war ein weiterer Saisonhöhepunkt. Unsere Finnklasse zeigte sich mit größter Klassenpräsenz. Matthias Miller, als junger Finnsegler, hat seinen ersten internationalen deutschen Titel errungen und ist gleichzeitig in den DSV D-Kader berufen worden. Herzlichen Glückwunsch! Ein anderes Ereignis bleibt auch unvergessen. Während der Warnemünder Woche bei viel Wind und hohem Seegang hat unser Olympia-Kandidat Michael Fellmann vor dem Start unseren gekenterten Finnsegler Charlie H. aus dem Inferno gerettet! Diese beispielhafte Kameradschaft und Hilfestellung hat ein Zeichen gesetzt. Die Rangliste 2003 und auch der Regattakalender 2004 sind in diesem Heft abgedruckt. Ich hoffe und bin eigentlich sicher, dass das Angebot für alle attraktiv ist und das alle Regionen sich gemäß ihren Vorstellungen wieder finden. Ich wünsche allen Mitgliedern eine erfolgreiche aber auch gelassene Segelsaison 2004, insbesondere Michael Fellmann auf der Olympiade. Friedrich Müller

Herausgeber: Deutsche Finnsegler Vereinigung e.V.

DFSV e.V. Vorsitzender Friedrich Müller GER 146 Basaltstr. 8 26725 Emden Telefon +49 4921 21139 Fax +49 4921 358770

Redaktion / Layout / Druck: Felix Spring user.service Tannenweg 19 87463 Dietmannsried Tel 08374 588100 Mobil 0171 1211100 Fax. +49 1212 5 27385028 www.FelixSpring.de Post@FelixSpring.de

Freie Fotofachfrau Jolanta Sahler, danke ;-)))

Verpackung/Farbe: Die Farbe wurde dieser Ausgabe durch die Familie FISCHER in diese Finnwelle gebracht.... Herzlichen Dank !

REDAKTIONSSCHLUSS FÜR DIE AUSGABE 02/2004 Wird noch im Internet bekannt gegeben !!! Der Herausgeber und die Redaktion behalten sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu veröffentlichen. Für Übersandte Bilder und Texte wird keine Haftung übernommen.

Bankverbindung der DFSV e.V.

Sparkasse Kiel BLZ: 21050170 Konto Nr.: 92025063


Seite 4

www.Finnwelle.de

DFSV e.V.

-

Deutsche Finnsegler Vereinigung e.V.

Vorsitzender

Regionalvertreter Nord

Friedrich Müller GER 146 Basaltstr. 8 26725 Emden Telefon +49 4921 21139 Fax +49 4921 358770

Carsten Niehusen GER 217 Pestalozzistr. 28 19053 Schwerin Tel. +49 177 2945257 Fax +49 385 7607207

Stellvertreter Jugendarbeit und Sport Hartmut Duisberg GER 203 Schierenplack 11 22955 Hoisdorf Tel. +49 4107 5757 Tel. +49 4107 1907 Fax +49 4107 312794 eMail: Hartmut.Duisberg@Finnwelle.de

Regionalvertreter Ost Uwe Hand GER 16 Blissestr. 51 10713 Berlin Tel. +49 30 3139212 Fax. +49 30 89724488 Mobil: +49 171 8320337 Uwe.Hand@Finnwelle.de

Regionalvertreter West Rangliste Dr. Adalbert Wiest GER 36 Schleißheimer Str. 186 80797 München Tel. / Fax +49 89 3087502 Adalbert.Wiest@Finnwelle.de

Reffelmann Klaus GER 206 Singelers Garten 57 59457 Werl-Holtum Tel. +49 2922 866159 Fax +49 2922 866159 Klaus.Reffelmann@Finnwelle.de

Regionalvertreter Süd-West Kassenwart Kai Falkenthal GER 91 Kappelnerstr. 10 24106 Kiel

Referent für Öffentlichkeitsarbeit Redaktion Finnwelle Felix Spring GER 32 Tannenweg 19 87463 Dietmannsried Tel. +49 8374 588100 Mobil +49 171 1211100 Fax. +49 1212 5 27385028 Felix:Spring@Finnwelle.de

Heinz Stammnitz GER 40 Pestalozzistr. 3 68519 Viernheim Tel.priv. +49 6204 911310 Tel.gesch. +49 6204 600460 Fax +49 6204 600470 Mobil +49 171 5555318 Heinz.Stammnitz@Finnwelle.de

Regionalvertreter Süd Herbert Straub GER 5 Dahlienstr. 14 85591 Vaterstetten Tel +49 8106 358405 Fax +49 8106 358404 Herbert.Straub@Finnwelle.de


Ausgabe 01/2004

Seite 5

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2004 Liebe Mitglieder, satzungsgemäß lade ich Euch herzlich zur Jahreshauptversammlung 2004 ein. Zeitpunkt: Samstag, 08.05.2004 um 19.00 Uhr Ort: Clubraum des Schaumburg Lippischen Segelvereins (SLSV), Dteinhude. Tagesordung: 1. Begrüßung 2. Wahl des Protokollführers 3. Bericht des Vorstandes 4. Bericht des Kassenwartes 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Aussprache über die Berichte zu Punkt 3-5 7. Genehmigung des Jahresberichtes und des Jahresabschlusses 8. (Auf Antrag) Entlastung des Vorstandes 9. Jahreshauptversammlung 2005 10. Bestätigung von Regionalobleuten für den Vorstand 11. Anträge 12. Verschiedenes Ich hoffe auf eine rege Teilnahme. Für den gesamten Vorstand: Fr. Müller Vorsitzender

Sonstige Termine 2004 27./28. März 17./18. April 01./02. Mai 05./06. Mai

ITA-Blütenregatta in Kaltern am Kalterer See ITA-Torri del Benaco GER-Bayern Cup Bad Wiesse am Tegernsee GER-Finn Training in Steinhude Hochmotiviert in 2004!! Nesselblatt-gerne, aber ohne Fleiß kein Preis!! Deshalb soll auch eine Trainingsmassnahme vom 5.-6. Mai ( Mittwoch/ Donnerstag - Freitag erster Start ), stattfinden. Wer also 2004 gerne das Nesselblatt pflücken möchte, dem sei zur Teilnahme geraten. Toll finde ich, dass sich Andre Budzien zur Verfügung stellt, um sein umfangreiches Wissen an uns weiter zugeben. Schlauchboot steht bereit, das nenne ich optimale Wettkampfvorbereitung. Unterkünfte können gegen ein geringes Entgeld im SLSV bezogen werden. Teilnehmer: keine Anfänger, aber motiviert und lernfähig/fähig. Teilnehmerzahl: ca. 15, verbindliche Meldung bei mir, Teilnahme nach Meldeeingang. Geld: 20 Euro pro Nase, die Klassenvereinigung sponsort diese Veranstaltung. Ein Haftungsausschluss ist vor Ort zu unterzeichnen. EMail: Hartmut.Duisberg@Finnwelle.de 19.-20. Juni GER-Salzwassertortour - Niendorfer Einhand und Kieler Woche 2004 Vom 19.-20. Juni findet die Niendorfer Einhand ( Lübecker Bucht ) statt, sehr schöne Regatta mit Grill und bier, nebenbei auch das perfekte warm-up für die Kieler Woche. Man kann diese Regatten schön verbinden, denn in Kiel wird ab Mittwoch ( 23.-27.6 ) Finn gesegelt. Am besten bringt man sein Boot gleich Sonntags nach Schilksee und trainiert, denn am 22. reis en die internationalen Klassen ab und man kann erst in den Abendstunden aufs Gelände. In den letzten Jahren haben die Finnsegler ein Event organisiert, Starboot Stegparty für Arme: Elektrogrill und Flaschenbier. Finn gesegelt,Biere,Backfisch,viel gesehen,war geil. Hartmut Duisberg 08./11. Juli ITA-Intervela am Gardasee 21./22. August AUT-Finnregatta am Wolfgangsee UYCWg 28./29. August AUT-Finnregatta am Traunsee 09./10. Oktober GER-Off. Kreismeisterschaft Biblis am Kärcher See / S.V. Biblis, Segelverein Biblis, Kärcher See Ralf Kratz, Rheinstr. 23, 68623 Lampertheim, Tel. 06206/53828, Fax. 06206/59575 Start Sa. 14.00 Uhr, 4 Wettfahrten


Seite 6

Deutsche Finn-Segler-Vereinigung e.V. Ranglistenregattatermine 2004 Termine und Faktoren können sich noch ändern ! 12. - 20. Februar Finn Gold Cup Rio de Janeiro Brasilien 1,6 22. - 28. März Olympic Garda Riva Italien 1,45 Fraglia della Vela Riva del Garda e.V. I-38066 Riva del Garda Telefon 039464552460 · Fax 039464557210 E-Mail: fragliavela@fragliavelariva.com 27. - 28. März Krefelder Finn-Cup 1,0 / Krefelder Segelklub e.V. www.Krefelder-Segel-klub.de Olaf Ebbecke, Kölner Straße 392, 47807 Krefeld Telefon 02151/395101 · Fax 02151/395101 E-Mail: post@krefelder-segel-klub.de 20.-EURO, 4 Wettfahrten, Start Sa. 12.00Uhr, 02. - 09. April Princess Sofia 1,5 Palma de Mallorca 03. - 04. April Stuttgarter Finn 1,0 / Stuttgarter Segel-Club e.V. Jörg Warnecke, Paulinenstraße 35, 71706 Markgröningen Telefon 07145/923839 · Fax 07145/923841 E-Mail: j.warnecke@t-online.de 20.– Euro, Start Sa. 13.00 Uhr, 3 Wettfahrten 10. - 12. April Osterregatta Loosdrecht 1,3 Koninklijke Watersportvereeniging Loosdrecht Administration KWV Loosdrecht Oud Loosdrechtsedijk 151, NL-1231 LT Loosdrecht Telefon 031355824593 · Fax 031355828547 Homepage: www.kwvl.nl 10. - 11. April Rastatter Osterregatta 1,0 / Ruderclub Rastatt e.V. www.ruderclub-rastatt.de Jürgen Gerbig, Wißstraße 1, 76571 Gaggenau Telefon 07222/79570 · Fax 0721/151218270 E-Mail: rcr-gerbig@onlinehome.de 20.– Euro, Start Sa. 14.00 Uhr, 3 Wettfahrten 17. - 18. April Iserlohner Glasenuhr 1,05 / Segelclub Sorpesee Iserlohn e.V. www.s-c-s-i.com Gerd Hübner, Am Ebbeblick 2, 58515 Lüdenscheid Telefon 02351/40018 · Fax 02351/40018, E-Mail: G. Huebner@surfeu.de 18.-Euro, Start Sa. 14.00 Uhr Sparkasse Iserlohn, Blz 44550045, kto. 43018 23. - 30. April Semaine Olympique d'Hyères Frankreich 1,5 24. - 25. April Stuffer-Vitessa-Regatta 1,0 Segelverein Kalterer See e.V. Stefan Kaspar Florenzstraße 43, I-39100 Bozen Telefon 0039/0471/960023 See · Fax 0039/0471/916810 E-Mail: hans.chiocetti@zontabz.org svks@svks.it

www.Finnwelle.de 24. - 25. April Wannsee-Pokal 1,05 Potsdamer Yacht-Club e.V. Königstraße 3a, 14109 Berlin Telefon 030/8053558 · Fax 030/8055332 E-Mail: sekretariat@pyc.de 24. - 25. April Finnregatta Biggesee 1,05 / Aggertaler Segel-Club e.V. www.aggertalersegelclub.de Klaus Reffelmann, Singelers Garten 57, 59457 Werl-Holtum Telefon 02922/866159 · Fax 02922/866159 E-Mail: klaus.reffelmann@reffelmann.com 25.– Euro, Start Sa 14.00 Uhr 01. - 02. Mai Ammerländer Finn-Cup 1,15 Nordd. Meisterschaft Zwischenahner Segelklub von 1893 e.V. Peter Kache, Seerosenweg 10, 26160 Bad Zwischenahn Telefon 04403/2571 · Fax 04403/949385 25.-Euro, Start Sa. 12.00 Uhr, 4Wettfahrten 07. - 09. Mai Nesselblatt Steinhude 1,35 Schaumburg-Lippischer Seglerverein e.V. WVSTM Postfach 2401, 31507 Steinhude Telefon 05033/9391922 · Fax 05033/939121 Homepage: www.wvstm.de 07. - 15. Mai Finn European Championchip La Rochelle 1,6 15. - 16. Mai Chiemopreis Seebruck 1,1 Seebrucker Regatta-Verein e.V. Hans W. Fenzl Haushoferstraße 42, 83358 Seebruck Telefon 08667/888869 · Fax 08667/888875 Homepage: www.seebrucker-Regatta-Verein.de 15. - 16. Mai Fischbacher Jollenregatta 1,1 / Wassersportverein FN Fisch bach e.V. / www.wvfischbach.de Horst Böck, Behringerweg 10, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541/41493 · Fax 07541/44284 E-Mail: wvf@mailcity.com 20.– Euro, Start Sa. 11.00 Uhr, 4 Wettfahrten ohne Streicher 15. - 16. Mai Wittensee Einhand 1,1, Wassersportclub am Wittensee e.V. Start Sa. 12.00 Uhr, 4 Wettfahrten 22. - 23. Mai Bibliser Finn 1,0 / Segelverein Biblis e.V. Ralf Kratz, Rheinstraße 23, 68623 Lampertheim Telefon 06206/53828 · Fax 06206/59575 15.– Euro, Start Sa. 14.00 Uhr, 4 Wettfahrten ohne Streicher 26. - 30. Mai Spa Regatta Medemblik 1,5 Sarah Kingston Telefon 044171771328 · Fax 044171771328 Homepage: www.sparegatta.org 10. - 13. Juni Österr. Staatsmeisterschaft Attersee 1,3 Union Yacht-Club Attersee e.V. Bernd Moser Pirolstraße 21, A-5023 Salzburg Telefon 0662/664198 Fa660283 · Fax 0043/662/66419


Ausgabe 01/2004 19. - 20. Juni Westerwald Finn-Cup 1,05 / Segelclub Westerwald e.V. www.scww.de Wolfram Balzer, Am Lorch 13, 35041 Marburg Telefon 06420/1033 · Fax 06420/822120 E-Mail: wolfram.balzer@planet-enterkom.de 15.– Euro, Start Sa 14.00 Uhr 19. - 20. Juni Oberland Pütz Seeshaupt 1,15 Segelverein Oberland e.V. Franz Kuffer Hatzfelder Weg 6, 81476 München Telefon 089/7593607 · Fax 089/7555151 E-Mail: franz.kuffer@t-online.de 19. - 20. Juni Niendorfer Einhandjolle 1,25 Segler-Verein Niendorf/Ostsee e.V. Herrn Mauff Im Hafen 1, 23669 Timmendorfer Strand Telefon 04503/86769 · Fax 04503/8478 23. - 27. Juni Kieler Woche 1,5, Kieler Yacht-Club e.V. Hindenburgufer 70, 24105 Kiel Telefon 0431/85023 · Fax 0431/83939 Start 23.06. 14.00 Uhr 26. - 27. Juni Finn-Fight Waging 1,0 Dr.A.Balthasar Gedächtnis -R. Waginger-Segel-Club e.V. Dr. Roland Balthasar Salzburger Straße 8, 83329 Waging Telefon 08681/9237 E-Mail: wagingersc@aol.com 26. - 27. Juni Finnregatta Sentftenberger See 1,0 Yacht- und Surf-Club Senftenberger See e.V. Hans Jürgen Jakobitz Weinbergstraße 11, 02991 Torno Telefon 035722/91040 · Fax 035722/91041 E-Mail: H.Jakobitz@t-online.de 26. - 27. Juni Saar-Finn-Cup Bostalsee 1,15 / Yacht-Club Saarbrücken e.V. Heide Harig, Am Hang 40, 66125 Dudweiler Telefon 06897/764661 · Fax 06897/764661 10.– Euro, Start Sa. 14.30 Uhr, 4 Wettfahrten ohne Streicher 03. - 04. Juli Offene Brandenb. Meisterschaft Schwielochsee 1,15 Seglergemeinschaft Schwielochsee e.V. Friedrich Koch Alte Poststraße 30, 03050 Cottbus Telefon 0355/525521 · Fax 0355/531015 03. - 04. Juli Einhandcup Brombachsee 1,0 Wassersportgemeinschaft Altmühl-Brombachsee Dr. H. von Vogelstein Zum Rednitztal 12, 90453 Nürnberg Telefon 0911/9646674 Homepage: www.gunnet.de/wab

Seite 7 09. - 11. Juli Warnemünder Woche 1,25, Warnemünder Segel-Club e.V. H. Müller, Yachthafen, 18119 Rostock-Warnemünde Telefon 0381/52340 · Fax 0831/5193523 E-Mail: wscer@wscer.de 25.– Euro, Start 9.7. 11.00 Uhr, 9 Wettfahrten 10. - 11. Juli Lindavia Preis 1,1 Lindauer Segler-Club e.V. Dr. Andreas Lochbrunner Hintere Fischergasse 3, 88131 Lindau Telefon 08382/4899 · Fax 08382/5155 Homepage: www.lsc.de 13. - 17. Juli Französische Meisterschaft / Bretagne Nautical Circle of Loctudy Beach of Langoz, F-29740 Telefon 0298874284 E-Mail: Cn-loctudy@wanadoo.fr 1,3 75.– Euro, Start Mi. 14.07. Um 13.00 Uhr 9 Wettfahrten mit 2 Streicher 17. - 18. Juli Commodore Fehrs Cup 1,0, Segelclub Neumünster e.V. Wolfgang Fehrs, Semmelweisstraße 10, 24537 Neumünster Telefon 04321/51663 25.– Euro, Start 14.00 Uhr, 4 Wettfahrten 24. - 25. Juli Südd. Meisterschsft Walchensee 1,15 Segelclub Walchensee e.V. Joachim Gohla Untermarkt 17, 81841 Mittenwald Telefon 08823/5078 E-Mail: peter.mannes@t-online.de 31. - 01. August Silber-Finn Tegernsee 1,05 Yacht-Club am Tegernsee e.V. Martin Mitterer, Bahnhofstraße 5, 83684 Tegernsee Telefon 08022/3977 · Fax 08022/1691 Homepage: www.ycat.de Start Sa. 13.00 Uhr, 3 Wettfahrten 31. - 01. August WM-Revanche in Güstrow 1,0, Wassersport-Verein Güstrow e.V., Manfred Thurm, Am Mühlbach 16, 18273 Güstrow, Telefon 03843/335378 · Fax 03843/833229 E-Mail: info@twfg.de 30.– Euro, Start Sa. 11.00 Uhr, 4 Wettfahrten 07. - 08. August Sternberger Finn Regatta 1,0, Sternberger Seglerverein e.V. Jochen Quandt , Bölower Camp 21, 19406 Sternberg Telefon 03847/2711 · Fax 03847/444513 Start Sa. 11.00 Uhr, 4 Wettfahrten 14. - 15. August Allgäuer Finn-Pokal 1,0 / Segelclub Kempten Niedersonthofener See e.V. Peter Brög, Im Oberwang 32, 87439 Kempten Telefon 0831/94613 · Fax 08379/929482 Homepage: www.sckn.de 25.– Euro, Start Sa. 13.00 Uhr, Meldeschluß 4 Wettfahrten


21. - 22. August Finn-Cup Eich 1,0 / Segelclub Eich e.V. Heinz Stammnitz, Pestalozzistraße 3, 68508 Viernheim Telefon 06204/911310+600460 · Fax 06204/600470 E-Mail: heinz.stammnitz@schiedel.de 18.– Euro, Start Sa. 14.00 Uhr, 3 Wettfahrten 28. - 29. August Finnregatta Flensburg 1,05, Flensburger Segel-Club e.V. Neustadt 56, 24939 Flensburg Telefon 0461/44417 25.– Euro, Start Sa. 12.00 Uhr, 4 Wettfahrten 04. - 05. September Sächs. Meisterschaft Talsperre Pöhl 1,1 Segelclub Handwerk Plauen e.V. Ron Fischer Meßbacher Straße 50, 08527 Plauen Telefon 03741/210940 · Fax 03741/210921 E-Mail: ronfischer@t-online.de 04. - 05. September Lindenblatt Chiemsee 1,2, Wassersportverein Fraueninsel e.V. Georg Klampfleuthner, Nr. 4, 83256 Frauenchiemsee Telefon 08054/1233 · Fax 08054/1281 Homepage: www.segel.de/wvf Start Sa. 11.00 Uhr, 4 Wettfahrten 06. - 10. September Int. Deutsche Meisterschaft 1,4 Chiemsee Seebruck Seebrucker Regatta-Verein e.V. Hans W. Fenzl Haushoferstraße 42, 83358 Seebruck Telefon 08667/888869 · Fax 08667/888875 Homepage: www.seebrucker-Regatta-Verein.de 11. - 12. September Schweriner Einhand 1,1, Schweriner Yacht-Club e.V. Franzosenweg 17 b, 19061 Schwerin, Telefon 0385/5812016 Homepage: www.snyc.de 25.– Euro, Start Sa. 11.00 Uhr, 4 Wettfahrten 11. - 14. September Schweizer Meisterschaft 1,3 / Reichenau Bodensee Jollensegler Reichenau e.V. Andreas Bollongino, Schwyzerweg 9, 78479 Reichenau Telefon 07543/1558 · Fax 07534/1558 E-Mail: bollongino@t-online.de Homepage: home.t-online.de/home/jollensegler 60.– Euro, Start Sa. 13.00 Uhr, 6 Wettfahrten mit Streicher 16. - 19. September Holländische Meisterschaft KNWV 1,3 P.O. Box 87, 3980 CB Bunnik/Nederlands Telefon 031306566550 · Fax 031356215033 Homepage: www.knwv.nl 18. - 19. September Einhand Langen 1,0 / Dreieich Segel-Club Langen e.V. www.dscl.de Darius Fekri, Franz Schubert Weg 28, 61118 Bad Vilbel Telefon 06101/542070 · Fax 06101/542071 E-Mail: Darius.Fekri@dscl.de Start Sa. 13.30 Uhr, 4 Wettfahrten ohne Streicher, zusammen mit den Lasern 18. - 19. September Fäßlas Regatta Altmühlsee 1,0 Yacht-Club Ansbach-Gunzenhausen e.V. Peter Schmidt Hindenburgplatz 3, 91710 Gunzenhausen Telefon 09827/7292 Homepage: www.online.de/home/ycag

25. - 26. September Kehraus Steinhude 1,25 Schaumburg-Lippischer Seglerverein e.V. WVSTM Postfach 2401, 31507 Steinhude Telefon 05033/9391922 · Fax 05033/939121 Homepage: www.wvstm.de 25. - 26. September Südwest-Meistersch. Plobsheim 1,2 / ACAL Lµlsacienn du Solitaire / L´Alsacienne du Solitaire, Plobsheim / Elsaß BP 130 R/4, F-67004 Strasbourg CEDEX 23.– Euro, Start Sa. 14.00 Uhr, 4 Wettfahrten ohne Streicher 01. - 03. Oktober Finn-Cup Malcesine Gardasee 1,3 Fraglia della Vela Malcesine e.V. Gianni Testa Viale Roma 38, I-37018 Malcesine (VR) Telefon 0039/045/6570439 · Fax 0039/045/6570439 Homepage: www.fragliavela.org 02. - 03. Oktober Int. Nebelpokal Müggelsee 1,2 Berliner Meisterschaft Yachtclub Berlin-Grünau e.V. Dieter Giebels Müggelseedamm 72, 12587 Berlin Telefon 030/64197220 · Fax 030/64197222 E-Mail: regatta@ycbg.de 02. - 03. Oktober West-Meisterschaft Dümmer 1,2 / Bielefelder Segelclub e.V. www.bsc-duemmer.de / www.wettfahrtgemeinschaftwgduemmer.de / H. Kurella Postfach 100649, 33506 Bielefeld Telefon 05441/2722 E-Mail: Webmaster@bsc-duemmer.de 20.– Euro, Start Sa. 13.00 Uhr 09. - 10. Oktober Finn-Finale Wörthsee 1,05, Segler-Verein-Wörthsee e.V. Anneliese Thurner Windenerstraße 5 a, 85254 Einsbach Telefon 08135/8200 · Fax 08135/8200 Start Sa. 12.00 Uhr, 4 Wettfahrten 16. - 17. Oktober Boerenkool-Cup Loosdrecht 1,3 Watersportvereniging Het Witte Huis Nieuw Loosdr. 242, NL-1231 Nieuw Loosdrecht Telefon 031355821398 Homepage: www.wsv-hetwittehuis.nl 23. - 24. Oktober Eispokal Inheiden 1,0 / Segelclub Inheiden e.V. Wolfgang Weiße, Heinrich-Hoffmann-Straße 4, 65733 Eschborn Telefon 06196/481425 15.– Euro, Start Sa. 14.00 Uhr, 4 Wettfahrten ohne Streicher 23. - 24. Oktober Eispokal Tegeler See 1,0 / Segel-Club Spandau e.V. Elkartweg 181, 13587 Berlin E-Mail: rafrost@web.de 06. - 07. November Möhnesee Finn-Cup 1,1 / Westfälischer Yachtclub Delecke e.V. / www.segel.de/wyd Dieter Golombek Am Maifeld 2, 59457 Werl Telefon 02922/860128 · Fax 02922/860129 E-Mail: hnv@gmx.de 20.– Euro, Start Sa. 12.00 Uhr 06. - 07. November Finn-Finale Rupenhorn 1,15 / Klub am Rupenhorn e.V. Thomas Gerke Havelchaussee 119, 14055 Berlin Telefon 030/3048005 · Fax 030/3967449 Homepage: www.kar-berlin.de 27. - 28. Nove mber Nikolausregatta Töppersee 1,0 / Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen www.wrk.de Heinrich Meier Borkschenweg 11 a, 47239 Duisburg Telefon 02151/400744 · Fax 02151/941751 18.– Euro, Start Sa 12.00 Uhr


Ausgabe 01/2004

Ort des Geschehens: irgendwo in den Tiefen der Region Süd.

Seite 9

Altmühlsee 2003 (Es war einmal...)

Vor einigen Jahren noch ein absoluter Highlight in meinem Regattakalender, die Fäßlesregatta im fränkischen GunzenBei der Preisverteilung konnte sich einer unserer Kameraden hausen am Altmühlsee. Ein Feld von bis zu 40 Finnseglern nicht zurückhalten und äußerte lautstark: „unwürdig einer Deutaus der gesammten Republik, viele verrückte Toppersegler, schen Meisterschaft“. Der Verein bezieht es auf sich und ist verMusik, Tanz, Freibier u. fränkische Hausmannskost bis zu stimmt. Abwinken. Bedingt duch eine Terminverschiebung dieser Die Frage ist nun, was meint Er damit, und was viel interessanter Regatta fuhr ich trotz meines 3. Platzes in der Gesamtwerist, war diese Aussage den gerechtfertigt? tung an diesem Wochende schon etwas enttäuscht nach Hause. 12 Finnsegler sind zwar ausreichend für eine RanglistenVermutete Ursachen: regatta, aber wenn man das Halligalli von früher gewohnt 3 Wettfahrten an einem Tag, am Samstag alles fertig. ist, waren in diesem Jahr einfach zu wenig. Die TopperWettfahrtleiter hat pünktlich gestartet. segler, die Schnitzel, der Wind, die Musik, das Freibier usw. Höchst umstrittene Entscheidung des Schiedsgerichtes in usw. einfach von allem zu wenig. Dafür allerdings zu viele Verbindung mit vermuteter schwacher Verhandlungsführung unberechtigter Weise ausgestellten Strafzettel einen nicht gerade lieben Hund auf der Slipanlage u. kilometerlange Ob unser Freund von der vielen Sonne dehydriert war oder ob Stau`s auf der Rückfahrt. Nun ja, im nächsten Jahr wird es ihm vor Wut einfach nur Hut hochgegangen ist weis sich auch sicherlich wieder besser werden. Ach so, gewonnen hat unnicht.Was Er sagen wollte kann ich ebenfalls nur mutmaßen, er ser Walter vor Bull und meiner Wenigkeit. Mal sehen, wie`s befürchtet wohl das die IDM an einem Tag gesegelt wird, alle im nächsten Jahr wird, wenn die Topper hoffentlich wieder Starts nur mit einem Bruchteil der Teilnehme r stattfinden und uns dabei sind. sonst in irgendeiner Weise dauernd Ungemach zugefügt wird. D.G. — GER 92 Die Fakten aus meiner Sicht: 3 Wettfahrten an einem Tag sind ja eigentlich für uns kein Problem. Schade war, das damit am Samstag alles beendet war. Der Wettfahrtleiter hat die Entscheidung begründet. Dabei hat er den Schwerpunkt auf mehr Wettfahrten gelegt. Uns hätte es halt besser gefallen – bei gleicher Segelzeit – am Samstag 2 Wettfahrten und am Sonntag möglicherweise eine zu segeln. Insgesamt war es aber was das Segeln betrifft zwar nicht optimal, schlecht war aber sicher auch nicht. Die Schiedsgerichtsentscheidung kommentiere ich nicht, da kann jeder denken was er will. Der Club hat darauf keinen Einfluß da das Schiedsgericht bekanntermaßen unabhängig ist. So sehen es zumindest die Regeln vor. Dies dem Club vorzuwerfen deutet auf arge Unkenntnis der Regeln für den Segelsport und der allgemein in unserem Land geltenden Regeln bzw. starken Grad der Deydrierung hin. Seinen berechtigten oder unberechtigten Frust; Verfolgungswahn; wirre Gedanken etc. darf jeder von uns am Biertisch solange ausbreiten bis die Anderen es nicht mehr ertragen können. Es in dieser Form nach Außen zu tragen das es so wirkt es sei die Meinung der Mehrheit, geht zu weit. Solche Äußerungen fallen auf uns alle zurück. Schließlich sollte man – so sehr man auch erzürnt ist - immer daran denken, daß die Leute im Verein ihre Freizeit opfern um für uns eine Regatta durchzuführen. Schon allein deshalb sollte man auch bei berechtigter Kritik die Form wahren und etwas zurückhaltender argumentieren. Erst denken, dann reden sagt man schon den Kindern im Kindergarten, Erwachsene dürfen sich aber auch daran halten.

Struppi; GER-5

Achtung Mitgliedsbeitäge in 2004 Liebe Mitglieder bitte beachtet für Eure Beitragszahlungen in 2004 folgendes: 1. Der Jahresbeitrag 2004 ist fällig lt. Satzung am 01 Januar 2004. Einzahlungen bitte auf das Konto Sparkasse Kiel, BLZ: 210 501 70, Kontonr.: 920 250 63. 2. Mitglieder, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben müssen zusätzlich nicht überweisen ( sollte logisch sein ist aber nicht allen klar). Aber bitte überprüft, ob die angegebene Kontoverbindung noch aktuell ist und ob genügend Deckung auf dem angegebenen Konto ist. Jeder fehlgeschlagene Einzug kostet die Klassenvereinigung 6,-€ Bankgebühren. 3. Es gibt noch einige Mitglieder, die Ihren Beitrag 2003 nicht entrichtet haben, ich bitte dies unverzüglich nach zu holen. Dies sehe ich als unsoziales Verhalten gegenüber der Gemeinschaft. Im Bereich der Mahnungen gibt es viele Mitglieder, die es wirklich nur vergessen haben und ihr Versäumnis sofort nach holen. Aber es gibt auch manche, die nach einer mündlichen Aufforderung zur Beitragszahlung richtig unangenehm werden und ihre Schuld nicht begleichen. Ohne gültigen IFA-Sticker ist das Finn nicht vermessen und kann dann auch nicht an Regatten teilnehmen. Wir werden verstärkt darauf achten. Übrigens die persönliche Segelnummer verfällt auch. Euer Kassenwart, Kai Falkenthal


Seite 10

Int. Deutsche Meisterschaft 2003 alles olympischen Bootsklassen in Flensburg Kurzberichterstattung von Felix Spring, geschrieben nur zwischendurch, eigentlich war das mein täglicher Internetbericht zur IDM. (drum wundert Euch nicht über den Schreibstiel) Dienstag: Der Morgen hat uns um 8.00 Uhr geweckt, Tau auf allem was so rum stand. Aber die ersten Sonnenstrahlen haben diesen dann schnell weg geschmolzen, selbst das Eis auf der Persenning. Frühstück und eifriges Treiben von Seitens des Veranstalters und der Teilnehmer, die schon da sind. Geplant war heute um 11.00 Uhr erstes Auslaufen verschiedener Finner, doch leider ist absolute Glatze auf dem Wasser, bis jetzt... Nun werde ich dann mal zu meinem Bötchen und fertig schrauben. Um den Drohungen verschiedener Finner, die jetzt auch im Süden am Gardasee segeln werden entgegen zu ko mmen, kann ich nur sagen, Verhältnisse und Größe, vergleichbar wie Niedersonthofen und dem Chiemsee. Breite kann man ungefähr vergleichen wie in Diessen nach Herrsching (Ammersee). Eher ein Binnengewässer als eine Seeregatta...!!! Nun also kann ich für mich nur sagen, es hat sich echt gelohnt hier rauf zu fahren. Der Veranstalter versucht auch alles möglich zu machen, um den Startern hier es so gut und so schön wie möglich zu ma chen, Kompliment meinderseits, Euer Webmaster, Felitsche Nun ist doch bald schon Abend, heute wird es eine Party in der kleinen Bootshalle geben. Sonst hat sich nicht viel getan, die Einen haben Boot gewinert,

die anderen haben Sport getrieben (kein Segeln) und der Rest hat sich eher locker vergnügt, die Umgebung angesehen und Kaffee getrunken. Mittwoch: Guten Morgen Deutschland, wunderschönes Wetter, die Temperaturen 6 Grad, aber die Sonne lacht uns schon an. Hier ein paar Bilder vom Vortag aus Flensburg und Umgebung. Mittwoch Nachmittag: Einige trafen sich zum Practise-Race am Wasser. Die Laser durften vor uns starten, 10 min. später, erster Frühstart, allgemeiner Rückruf und auf ein Neues dann der Start, leider hat die Wettfahrtleitung nicht mitbekommen, dass die Laser beim Downkurs waren und wir genau in deren Feld reinstarten durften, mussten... An der Luvboje dann kein Wind, die Boje lag zu weit unter Land. Na ja, vielleicht wird es dann ja morgen besser. Die Juri war auch unterwegs, als erster musste Frank Dinnebier wegen Pumpen kringeln. Wer dann doch lieber Lußt hatte, konnte die Landschaft erkunden, Jola hat Euch ein paar Bil-

www.Finnwelle.de


Ausgabe 01/2004

Seite 11

GER 79 im Ziel

Hier ein Beispiel, wer macht an der Boje Dicht von Aussen ???

Donnerstag: Der Wecker klingelt unerbärmlich 7.30 Uhr Start 10.00 Uhr, das bedeutet, Frühstück, Morgentoilette, rin in die Klamotten und ab mit dem Boot auf die Regattabahn... Dem war nicht ganz so, aufstehen und gucken... kein Wind, abwarten auf die Entscheidung der Wettfahrtleitung. Start wurde dann erst einmal auf später verschoben, Wir sind dann um 12.00 Uhr ausgelaufen und mussten noch ein wenig am Wasser warten. Dann ging es aber pünktlich mit einem Frühstart und allgemeinen Rückruf auf den 2. Versuch auf die Regattabahn. Kalle Erich hatte die Luvboje als erster passiert, danach der Rest des Feldes. Doch hatte CZE22 und Michi Fellmann sich absetzen können. Michi Fellmann GER79 hatte die Nase vorne im Ziel. 2. Wettfahrt dann mit ein wenig mehr Wind nicht wie in der ersten 2-3, sondern anfangs 3-4 aber wieder abflauend... Tja, so manch einer hat hier gesagt, "Waging ist überall". Gewonnen hat diese dann Woller Tamm. Heute wird es dann noch den Klassenabend geben und weiteres erfahrt Ihr dann wieder morgen.

überführt...


Seite 12 Freitag: Heute wieder hieß es wieder einmal aufstehen 7.30 Uhr. Also wie Ihr seht, kein Zuckerschlecken hier auf der IDM. Aber na ja, der Windgott hat es mit uns nicht gut gemeint, Startverschiebung immer wieder um 30 min verschoben. Dann auslaufen zur 3. Wettfahrt geplanter Start 13.30 Uhr. Erst wieder einmal Frühstart und dann durften wir auf den Kurs. Diesmal großes Trapez für uns und die Laser kleines Trapez. Bei Wind mit 1-2 Bft, mehr war es wirklich nicht, plagten wir uns über den Parcure. Das 4. Rennen wurde wieder mal mit einem Massenfrühstart abgebrochen, dann Blackflag und 6 mussten raus, die Startlinie war aber auch beschissen gelegen. ;-(( Na ja, diese 6 dürfen dann morgen erst einmal ausschlafen... Jetzt gehts dann nach dem Essen zur Jahreshauptversammlung. Samstag: Heute hieß es wieder 7.30 Uhr aufstehen, diesmal aber durften wir dann pünktlich zum Start um 10.30 Uhr, uns auf dem Wasser einfinden. Nur 6 Kumpanen durften erst einmal das 4. Rennen von außen ansehen, sie hatten gestern mit BlackFlag die Startlinie überfahren... Heute hatten wir ca. 3-4 Bft Wind, also endlich drei schöne Rennen vor uns. Die Bilder sprechen für sich. Doch leider die letzte Wettfahrt dann wieder ein Schweinerennen. ich hatte viel Schwein gehabt und konnte sehr gut aufholen. Wir gratulieren Matthias Miller zum Internationalen Deutschen Meister 2003 Des Weiteren bedanke ich mich herzlichst für die schönen Bilder, die Jola uns gemacht hat, es war nicht immer sehr schön, den ganzen Tag auf dem Motorboot zu sitzen und still zu halten.

www.Finnwelle.de


Ausgabe 01/2004

Seite 13

Internationale Deutsche Finn Meisterschaften in Flensburg / Glücksburg Als Veranstalter hat der DSV alle olympischen Bootsklassen an die Flensburger Förde zu den Int. Deutschen Meisterschaft aller olympischen Bootsklassen eingeladen, unser gewählter Austragungsort der IDM in Steinhude musste aufgehoben werden, aber übernächstes Jahr wird der Termin nachgeholt. Insgesamt waren 6 Bahnen in der Förde ausgelegt – wir hatten die Bahn C vor Glücksburg. Die Veranstalter unter Federführung des Flensburger Segel Club hatte die Riesenveranstaltung bestens vorbereitet, lediglich die Yinglings fehlten auf unser Bahn und wurden durch die Laser ersetzt. Dabei hatten sich die Finnsegler so sehr auf frisches weibliches Blut gefreut, aber bei nur 4 Meldungen - gleich 12 jungen Damen – wäre das Brunftgeschrei vieler Finnsegler zu laut geworden. Eigentlich sollten um d iese Jahreszeit im Norden frische Windverhältnisse herrschen, aber das herbstliche und sonnige Wetter zog sich genau in den Norden zurück, so dass Startverschiebungen an 2 Tagen notwendig waren und die vorgesehene Regatten wegen Windmangel nicht ausgeschöpft werden konnte. Es gab eine Vielzahl von möglichen Kursen, die mir nicht optimal schienen und teilweise zu Massenzieleinkünften führte, in denen die Wettfahrtleitung die Übersicht verlor und einige Segler nicht zeitete. Letzendlich wurde ein Trapezkurs mit inner und outer Loop gesegelt. Eigentlich war unser Serienmeister Michael Fellmann und bereits für Athen nominiert der hohe Favorit, was er auch gleich in der 1. Wettfahrt als Sieger unter Beweis stellte. Nach der 2. Bestrafungen in der 2 Wettfahrt durch das Juryboot, dessen 3 - maligen Zuruf Michael nicht gehört haben will, verfing er sich anschließend durch Unkenntnis im Regelwerk und wurde durch ein int. Schiedsgericht mit DND bestraft, d. h. er konnte die erhaltenen 74 Punkte nicht mehr streichen. Mit Stre ichung hätte er wieder souverän gewonnen. Somit entbrannte ein Kampf um das Erbe, dessen Entscheidung erst im letzten Rennen fiel. Gewonnen hat unser erfolgversprechendes Nachwuchstalent Matthias Miller mit der besten Serie, wenn man von seinem capitalen Streicher mit 52 Punkten absieht. Ein liebenswerter Bursche, dessen sympathische Bescheidenheit besticht. Hoffentlich zieht er junges Blut nach. Nach 4 Wettfahrten schien der Tscheche Roman Babicky noch die beste Ausgangsposition zu haben, aber mit 2 Platzierungen im Mittelfeld in Rennen 5 und 6 reichte es nur zu Platz 3. Unser Mastersweltmeister Eberhard Bieberitz wurde Vizemeister, der sein übererfolgreiches Jahr einem weiteren Titel erwe iterte.. Die Organisation war angenehm perfekt und durch spendenfreudige Sponsoren war für ein großes Rahmenprogramm gesorgt, das allerseits Anklang fand. Nicht nur die Finnsegler haben sich wohlgefühlt an der Förde und hoffen vielleicht wieder mal eine Ranglistenregatta vor Ort zu segeln. Unser Präsident Friedrich Müller konnte zum Abschluss bei der Preisverteilung noch als Dankeschön ein Finnhalbmodell überreichen. Egbert Vincke GER - 112


Seite 14

www.Finnwelle.de

Protokoll der Jahreshauptversammmlung 2003 der Deutschen Finnsegler Vereinigung e.V. Datum :

03. Oktober 2003

Ort : Casino des ADS-Wohnheimes, Glücksburg Beginn: 19.30 Uhr Anwesend: 55 stimmberechtigte Mitglieder (laut Unterschriftsliste) sowie Mitglieder des Vorstandes, Obmann Ost ( Uwe Hand )fehlte entschuldigt, vertreten durch Dieter Borges Obmann Süd (Herbert Straub ) fehlte entschuldigt. Der erste Vorsitzende Friedrich Müller eröffnet die Sitzung und stellt fest, daß die Einladung zur Hauptversammlung frist - und formgerecht erfolgt ist und stellt die Beschlußfähigkeit der Versammlung fest. TOP 1 Zum Protokollführer wurde Hendrik Vincke gewählt. TOP 2 Bericht des Vorstandes (Friedrich Müller) Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2002 ist in der Finnwelle Dezember 2002 erschienen und somit nicht mehr in der Versammlung vorgelesen. Es gab hierzu keine Einwände! Der Vorsitzende bedankt sich ausdrücklich für die konstruktive und persönliche Mitarbeit seiner Vorstandskollegen! Mitgliederbestand per 20.09.2003: 284 Mitglieder, davon 18 Jugendliche und 13 Passive Im Berichtszeitraum 2002 fanden 2 Vorstandssitzungen ( Steinhude und Glücksburg ) statt und es wurden diverse Monatsbericht erstellt. Der Vorstand ist telefonisch und auf den Regatten im regen Informationsaustausch mit den Mitgliedern. In den Regionen wurde erfolgreiche und aktive Arbeit geleistet. Hierüber gab es Berichte in den Finnwellen. z.B. Trainingsveranstaltungen auf der Reichenau, in Langen, Gardasee und Warnemünde. Ein besonderes Training gab es vor der Spa-Regatta in Medemblik für unsere „Jungfinner“. Dieses Training wurde sehr unterstützt durch den Bundestrainer Jörg Pfeiffer sowie durch die Spitzensegler Michael Fellmann, Martin Mitterer und Jürgen Eiermann Allen Initiatoren gebührt Dank !

Unsere „homepage“, die im Internet von Felix Spring hervorragend betreut wird hatte bis dato über 174 671 Zugriffe. Dieses Medium ist ein Renner. - Hierzu bedarf es keines Kommentares!! -


Ausgabe 01/2004

Seite 15

Auf der Messe „ Boot“ in Düsseldorf 2002 und 2003 war die Finnvereinigung vertreten. Der Standaufbau wurde von Matthias Wolff mit seinem Vater in dankenwerter Weise durchgeführt. Für das Jahr 2004 ist die Anmeldung bereits erfolgt. Während der Ausstellung nahm unser Vorsitzender an der Sitzung des DSV- Ausschusses „Klassenvereinigung „ teil. Von ihm wurde ein Antrag zur Erhöhung der Ranglistenfaktoren bei olympischen Klassen eingebracht der auch angenommen wurde. Eine Entscheidung hierüber steht noch aus.

In diesem Zusammenarbeit sei erwähnt, daß die Zusammenarbeit mit dem DSV und der Geschäftstelle in Hamburg und mit Herrn Sendes sich sehr erfreulich weiterentwickelt hat.

Der Diessener Segelclub hat mitgeteilt, daß die Deutsche Meisterschaft 2004 nicht dort ausgerichtet wird. !!! Neuer Austragungsort 2004 ist Seebruck am Chiemsee Dieses wurde auf der Hauptversammlung in Glücksburg zustimmend zur Kenntnis genommen ( Ein Hinweis: Die Regatta auf Fraueninsel ein Wochenende vorher und die Schweizer Meisterschaft ein Wochenende danach sind sicherlich in eure Überlegungen mit einzubeziehen )

Der Vorsitzende erteilt seinem Stellvertreter Hartmut Duisberg ( Jugendarbeit und Sport) das Wort: Er berichtet von der Europameisterschaft, die von den beteiligten Seglern viel abverlangt habe . Im Jahr 2004 soll wiederum eine Trainingsverabstaltung stattfinden und zwar vermutlich Anfang der Saison vor der Regatta Nesselblatt in Steinhude. Wer als Trainer diese Veranstaltung leiten wird stand noch nicht fest. Die Bekanntmachung erfolgt rechtzeitig im Internet und durch Ausschreibung. Anmeldung ist dann dringend erforderlich! Anschließend kurzer Bericht von Matthias Miller (neuer Deutscher Meister 2004 ) vom FINN GOLG CUP in Cadiz / Spanien. Diese Serie stand auf einem hohen Niveau was die Teilnehmer anbetraf.

TOP 3 Bericht des Kassenwartes Kai Falkenthal stellt beiliegenden Kassenbericht vor. Er mahnt die teilweise schleppende Zahlungsmoral an. Dies führt mitunter zu Liquiditätsschwierigkeiten, die nicht notwendig seien und unbedingt vermieden werden müssen !!

TOP 4 Bericht der Kassenprüfer Lothar Köpnik und Hanns Diefenbach berichten über die Prüfung und teilen der Versammlung mit, daß der Kassierer eine gute Arbeit geleistet hat. Es gibt nichts zu beanstanden. Kritische Anmerkungen jedoch über zuviele Eigenbelege.( aus der Zeit des alten Vorstandes)

TOP 5 Aussprache über Top 2 und Top 3 Nichts wesentliches zu berichten!


Seite 16

www.Finnwelle.de

TOP 6 Genehmigung des Jahresberichtes und des Jahresabschlusses Mit 48 Stimmen wurde beide Punkte genehmigt. Es gab 3 Enthaltungen und 1 Gegenstimme.

TOP 7 Entlastung des Vorstandes und Wahl der Kassenprüfer für 2004 Der Vorstand wurde mit 3 Enthaltungen entlastet. Die bisherigen Kassenprüfer wurden mit 4 Enthaltungen wiedergewählt.

TOP 8 u. TOP 9 Vorstellung des Haushaltsplanes 2004 und dessen Genehmigung Der Haushaltsplan wurde den anwesenden Mitgliedern vorgestellt und verteilt. In der anschließenden Abstimmung wurde der Haushaltsplan einstimmig genehmigt, jedoch mit der Änderung, daß nur zwei Finnwellen ( ca. Jan. 04 und Sept. 04 ) erscheinen und nur eine Trainingsveranstaltung durchgeführt wird.

TOP 10 IDM 2005 und IDM 2006 Mit 3 Gegenstimmen wurde die Austragung der Deutschen Meisterschaft im Jahr 2005 beim SLSV in Steinhude begrüßt und beschlossen. Es wurde mit 18 Gegenstimmen und 6 Enthaltungen beschlossen zur Zeit noch keine Zusage für 2006 an den Bewerber Wassersportverein Fraueninsel geben . TOP 11 Jahreshauptversammlung 2004 Aufgrund der bisherigen Überschneidung von Kalenderjahr und Berichtsjahr und der daraus resultierenden unterschiedliche Verantwortung von möglicherweise nachfolgenden neugewählten Vorständen wurde eine Änderung des Termines für die Hauptversammlung vorgeschlagen. Dieser Termin sollte sich früh wie möglich nach einem Geschäftsjahr erfolgen. Als bester Termin wurden die Regatta in Steinhude Anfang Mai eines jeden Jahres vorgeschlagen . Dieser Antrag wurde mit 3 Gegenstimmen u. 7 Enthaltungen angenommen !

TOP 12 Bestätigung von neu unterjährig gewählten Regionalobleuten Für die Region NORD wurde Ca rsten Niehusen mit 4 Enthaltungen bestätigt und für die Region SÜD wurde Herbert Straub mit 3 Enthaltungen ebenfalls bestätigt. Für den in der Region SÜD-WEST ausgeschiedenen Regionalvertreter Andreas Bollongino ist Heinz Stamnitz von dieser Region neu gewählt worden. Die Hauptversammlung hat auch hier einstimmig Heinz Stamnitz bestätigt. Der Vorsitzende Friedrich Müller dankt an dieser Stelle dem bisherigen Obmann Andreas Bollongino für seine geleistete Arbeit und würdigte das mit einem Finn-Halbmodell !


Ausgabe 01/2004

Seite 17 TOP 13 Anträge Hier lagen 2 Anträge von Detlev Guminski vor. Der erste Antrag geht hier um nachträglich zu erteilende Ranglistenfaktoren, für Regatten, die im Jahreskalender nicht mit Faktoren versehen sind. ( Langen u. Inheiden ). Nach langer Diskussion wurde eine generelle nachträgliche Zuteilung einer Rangliste abgelehnt, da dies vor Erstellung des Terminkalenders eine Angelegenheit des Regionalobmanns ist und die Ranglistenordnung!! Der 2 te Antrag wurde als unzulässig und nicht abstimmungsfähig abgelehnt, weil hierüber eine Satzungsänderung beantragt werden müßte. In diesem Fall ging es um die sogenannte freie Meinungsäußerung in unserer Internet-Darstellung .

TOP 14 Sonstiges Keine Wortmeldungen

Die Versammlung wurde um 21,45 Uhr beendet, natürlich mit Frei..... Hendrik Vincke ( GER 11 )

Dänische Meisterschaft 2003

Die dänischen Meisterschaft fand mitten im Jahrhundertsommer, also bei 40 Grad in Deutschland, auf der Ostsee in Ega, in der Nähe von Aarhus statt. Da ich sowieso meinen Familienurlaub an der Nordsee in Westdänemark verbringen wollte und mir die Norddeutsche Finn-Meute eine Teilnahme wärmstens ans Herz gelegt hatte, lag es nahe einmal quer übers Land zur Ostsee zu fahren. So machte ich mich dann am 07.08. morgens auf dem Weg zur Landüberquerung, mit einem mulmigen Ge fühl, denn auch im Norden war es heiß und von Wind keine Spur.

Am Freitag ging's dann los: Rund 40 Finn´s, Dänen, Schweden, Holländer und ich, denn die Norddeutsche Leistungselite hatte sich wohl lieber in den Kühlschrank verdrückt. Bei optimalen Bedingungen, Wind 3-4- Beaufort, Welle, Sonne, Warmes Wasser segelten wir am Freitag drei Wettfahrten, am Samstag bei weniger Wind nochmals zwei und am Sonntag ebenfalls nochmals zwei schöne Wettfahrten. Die Wettfahrten waren jeweils rund 1 Stunde und 15 min. lang. Kristian Adermann aus Schweden war für alle eine Klasse zu hoch, selbst die dänische Nr. 1, Soeren Holm hatte das nachsehen (er fuhr allerdings auch nur Leihmaterial). Ich selbst war mit me iner Leistung sehr zufrieden. Nach 5-Wettfahrten (ohne Streicher) war ich noch siebter, nach 7-Wettfahrten, jetzt plötzlich zumin dest für mich überraschend mit 2 Streichern, wurde ich letztendlich punktgleich mit dem neunten Ewout Meijer aus Holland Elfter.

Davon abgesehen, und der bekannt anderen Art der Abendunterhaltung (für Essen mussten alle zahlen, getrunken wurde viel und teuer, aber das wusste ich vorher) war die dänische Meisterschaft Endlich in Ega angekommen haben mich zwei Dinge extrem eine absolut gelungene Veranstaltung, die ich in guter Erinnerung erfreut: Wir durften unser WOMO auf einer parkähnlichen behalten werde. Die Gastfreundschaft der Dänen und das probWiese direkt an der Ostsee parken. Und direkt, das hieß: 10 le mlose Handling der Meisterschaft, (keine zeitaufwändigen Ve rMeter und man war nass. Dazu direkt am Hafen mit Blick auf messungsprozeduren, keine Proteste, eine Mitgliederversammdas FFL (Finn-Fahrerlager) lung auf Biertischen neben den Schiffen, deren Dauer 1 Stunde) empfand ich äußerst angenehm. Das Zweite: Es war immer noch warm und es war Wind, 3 Beaufort, auflandig, Welle, traumhaft. Ein dänischer Local Im nächsten Jahr findet die Dänische Meisterschaft direkt bei Ko erzählte mir dann, dass bei dieser Wetterlage so ab 13:00 Uhr penhagen statt: Also, wer Interesse hat: Ab nach Dänemark: Pöelder Seewind mit rund 2-4 Beaufort einsetzen würde "like on ser essen, Tuborg trinken, Finn-Segeln. lake Garda, you know ..", der aber um 18:00 wegginge. So habe ich dann schnell meine Kiste aufgebaut und ein paar Dirk Meid Trimmschläge auf der Ostsee gesegelt. FINN GER 165


Seite 18

www.Finnwelle.de

Segellegende nach wie vor Spitze

Schümann segelte allen davon

Jochen Schümann gewann BMW-Cup / Gala im Autohaus brachte 2500 Euro für Kinder Schwerin Jochen Schümann, der erfolgreichste deutsche Segelsportler, kam nach Schwerin und Hunderte wollten ihn sehen: beim Schweriner Yacht-Club und bei der Benefiz-Gala im BMW-Autohaus. Er hat nichts verlernt: Obwohl sich der dreifache Olympiasie ger bereits 1976 in Montreal das erste Mal die Goldehre ersegelt hatte und 1984 in die Soling-Klasse umgestiegen war, bewies Jochen Schümann am Sonnabend bei widrigen Witterungsbedingungen, dass er die Finn-Pinne noch immer beherrscht. Beim erstmals ausgelobten BMW-Match-Race vor den Stegen des Schweriner Yacht-Clubs (SYC) verwies er im Finale die einheimischen SYC-Skipper André Budzien und Jens Raben auf die Plätze. Das Match-Race war ein Vorgeschmack auf eine neue Regatta. Der Yacht-Club und die Schweriner BMW-Vertretung Tiroux & Waldmüller konzipieren derzeit ein Match-Race, das ab ko mmenden Jahr internationale Spitzenklasse in den olymp ischen Klassen Finn-Dinghy und Forty Niner nach Schwerin bringen könnte. Am frühen Nachmittag wollte der dreifache Olympiasieger und America's-Cup-Gewinner der Nachwuchsabteilung vom Yachtclub einen Besuch abstatten. Der Andrang war aber so gewaltig, dass sich die großen und die kleinen Segler mit dem Weltstar im Saal des Vereinsgebäudes treffen mussten. Hier beantwortete Schümann mit viel Witz zahlreiche Fragen. Bei der Benefiz-Gala im BMW-Autohaus Tiroux & Waldmü ller ging es am Abend für Jochen Schümann etwas ruhiger zu. Zwar musste er jede Menge Hände schütteln - von einstigen Weggefährten, Freunden, Sportkollegen wie Olympiasieger Gerd Wessig und vielen neuen Bekannten - doch sein Bericht vom America's-Cup war dann schon fast Routine. Die Botschaft Schümanns: Positiv denken und gemeinsam im Team arbeiten. Nur so sei der Sieg des Schweizer Alinghi-Teams möglich geworden. In eindrucksvollen Bildern und mit vielen kleinen Anekdoten brachte Schümann den rund 170 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport das Erlebnis America's-Cup nahe. Der Erlös des Abends kommt dem Verein "Sportler helfen Kindern" zugute (siehe auch untenstehenden Beitrag). Ministerpräsident Harald Ringstorff lobte in seiner Laudatio das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder. "Den Sport im Verein können leider nicht alle Eltern ihren Kindern ermöglichen. Da ist es gut, dass dann der Verein helfen kann, den HandballTrainer Holger Schneider und Unternehmer Torsten Hecht initiiert haben", sagte Ringstorff. Denn Sport fördere schon früh die Persönlichkeit, erziehe zu Fairness, Teamgeist und Toleranz. "Und das hilft auch außerhalb der sportlichen Aktivität", so der Ministerpräsident. Parallel dankte Ringstorff Schümann, dass dieser die deutsche Olympia-Bewerbung unterstütze. Er nannte die Bewerbung eine "Chance für ganz Deutschland". Schümann selbst war dann der Rummel doch fast zu viel: "Eigentlich sollte mein Schwerin-Besuch ja ein kleines, familiäres Treffen beim Yachtclub werden..." Aber: "Natürlich freue ich mich, dass der Segelsport offenbar doch immer mehr ins öffentliche Licht gerückt ist." Timo Weber/Stefan Böhme

Der America's Cup-Gewinner war Samstag in Schwerin zu Besuch. Er plauderte mit Segel-Talenten und bewies, dass er auch mit kleinen Booten gewinnen kann. Schwerin (OZ) Für Hans-Christian Hasselmann war Sonnabend ein besonderer Tag. „Fritzi“, wie die Vereinskameraden vom Schweriner Yacht-Club (SYC) den 13-Jährigen nennen, hatte die Ehre, Jochen Schümann für seinen Auftritt in der Landeshauptstadt mit einem Blumenstrauß und netten Worten zu danken. Mehr als 200 Segler waren an den Schweriner See geko mmen, um vom America's Cup-Gewinner 2003, dem Olympiasieger, Welt- und Europameister die Geheimnisse seiner Erfolge zu erfahren. „Vielleicht verrät er mir auch ein paar Tricks, wie man schneller segelt“, meinte „Fritzi“ aufgeregt. Der Junge war bei der diesjährigen Opti-WM vor den Kanarischen Inseln 110. von 220. Seglern geworden. Jochen Schümann erfüllte diesen und andere Wünsche. „Wenn er endlich mal wieder in der Stadt ist, dann wollen wir auch gegen ihn segeln“, forderte Klaus-Dieter Götz, 1. Vorsitzender des SYC, das Segel-Ass heraus. „Es ist für jeden Segler ein Traum, mit oder gegen Jochen Schümann zu segeln“, erklärte Heiko Winkler. Der 35-Jährige war früher Konkurrent des Berliners im Soling. Nur einmal konnte der Schweriner Schümann hinter sich lassen. „Ich weiß das noch ganz genau: 1996 bei den German Open in Warnemünde war ich vor ihm.“ Sieben Schweriner Segler, unter ihnen der MastersWeltmeister in der Finn-Dinghy-Klasse 2003, Eberhard Bieberitz, waren heiß auf das Duell mit dem Könner. Kneifen kam für Schümann nicht in Frage. Am Wasser standen auch schon vier aufgetakelte Finn-Dinghys schon bereit. Schümann hatte großes Glück, denn wäre er von den Gastgebern nicht fürs Finale gesetzt gewesen, er hätte es als letzter des Qualifikationsrennen verpasst. Bei nur leichter Brise zeigte er dann im Match-Race-Finale sein ganzes Können und ließ die Schweriner Lokalmatadoren deutlich hinter sich. Es folgten kleine Frotzeleien, wie sie unter Seglern üblich sind. „ Nichts geht ohne Training. Ich brauchte halt ein bisschen Übung“, sagte Schümann, der seine letzte Regatta in der FinnKlasse vor 20 Jahren gefahren war. „Gute Segler haben Teamgeist, sind leidenschaftlich, handeln verantwortungsbewusst und vertrauen ihrer Crew“, erklä rte der 49-Jährige der den Seglern der Schweriner Nachwuchsabteilung. Hans-Christian Hasselmann versprach, an diesen Tugenden zu arbeiten. Einen Partner mit dem er von Olympia träumt und für Olympia trainiert, hat er schon. „Im nächsten Jahr steige ich mit meinem Freund Bastian Hebert in die nächste Bootklasse.“ Die beiden wollen gemeinsam 420er segeln


Ausgabe 01/2004

Seite 19

Kehraus in Steinhude — kein Bericht aber dafßr Bilder


Seite 20

www.Finnwelle.de

Reichenau 2003 oder: “darfs net a bissle mehr sein“?!? Irgendwie war an diesem wunderschönen Segelwochenende am Bodensee für jeden etwas dabei: „klassische Bodensee Schweinebedingungen“ waren ebenso anzutreffen wie reinstes Kaiserwetter. Doch nun alles der Reihe nach; Unser Ex-Fürst hatte einmal mehr auf seine Insel der Sonne, des Weines und des Obstes geladen, doch nicht um all diesen Dingen zu frönen, sondern um mal wieder richtig Boot zu fahren. Leider präsentierte sich der Bodensee am Samstag von seiner gewohnten Seite: flach wie der Teich um die Ecke und an Segeln überhaupt nicht zu denken. Daher widmeten sich die Finnsegler ihrer Lieblingsbeschäftigung an solchen Tagen: „schier endlosen Diskussionen über Masten, Segel und natürlich schöne Boote“. Großes Interesse wurde Bollo´s neuem Patta Mast zu Teil, der ihm bei leichten Bedingungen Flügel zu verleihen schien jedoch für Wind und Welle etwas zu weich geraten ist. Dennoch bietet Patta nun eine durchaus akzeptable und vor allem billigere Alternative zu den teuren Wilke und Hit Stangen. Ob sich diese Masten jedoch international etablieren können bleibt zu bezweifeln. Trotz eher flauen und wechselnden Bedingungen ging es dann doch aufs Wasser - schließlich war man ja zum Segeln angereist und nicht zum Kaffee trinken. Das erste Rennen schimpfte sich nur ein solches, denn wenn ein Rennen bei 1-2 Windstärken nur etwas mehr als eine halbe Stunde dauert, dann ist das einer großen regionalen Regatta nicht ganz würdig. Trotzdem einen Heiden Respekt vor unserem Webmaster, dem es am Besten gelang die schwierigen Bedingungen für sich zu nutzen und so den ersten Lauf für sich entschied. Im zweiten Lauf wurde es dann nur unwesentlich besser. Zwar gelang es der Regattaleitung einen schönen, langen Kurs zu legen jedoch machte uns diesmal der drehende Wind einen dicken Strich durch die Rechnung. Dieser hielt es nämlich überhaupt nicht für nötig weder konstant noch aus der gleichen Richtung zu wehen. Dreher um 30 Grad oder mehr und Winde von einem bis zwölf Knoten machten allen knapp 35 Teilnehmern das Leben schwer. Letztendlich war es Jürgen Eiermann, der im langen Kampf gegen den Wind und gegen seinen schärfsten Konkurrenten David Veit aus der Schweiz siegte. Am Abend wurden die Segler reichlich für die Qualen, die sie auf dem Wasser erleiden mussten entschädigt. Die Jollen Segler verblüfften wieder einmal mit einem frischen, gesunden, reichlichen und für die „ Seglerwitwen“ billigem Essen. Kein Wunsch blieb an diesem Abend offen vielleicht nur jener, dass sich manch anderer Club an den Jollen Seglern ein Beispiel nehme. Trotz dieses gemütlichen und vor allem langen Abends hatten sich alle für den nächsten Tag einiges vorgenommen. Den Siebten trennten vom Zwe iten nur wenige Zähler. Es schien als wäre auch der Bodensee voller Tatendrang und so entschädigte er uns für den ersten Tag mit Sonnenschein und konstanten Winden um die 15 Knoten. Je später die Stunde desto mehr Wind hatten wir zu verzeichnen, so dass am Nachmittag alle froh waren wieder an Land zu sein, denn bei 30 Knoten wollte wirklich keiner mehr segeln.


Ausgabe 01/2004 Der Wettfahrtleitung gelang es an diesem Tag einen super Kurs zu legen und binnen weniger Stunden zwei richtig schöne lange Wettfahrten in den Kasten zu bekommen. Diese wurden einmal mehr von Jürgen Eiermann dominiert dem es, mit dem „Jungen Wilden“ Thomas Finke an seiner Seite, in beiden Rennen gelang, sich vom Rest des Feldes abzusetzen und so klar die Re gatta für sich entschied. Den zweiten Gesamtplatz belegte Horst Wühn, der mit einem alten Carbonspars Mast bewies, dass es nicht immer auf die Größe des Geldbeutels ankommt, sondern manchmal eben auch auf das was sich im Kopf eines Seglers abspielt. Dem Autor hingegen gelang es sich vom siebten Platz des Vortages mit zwei zweiten Plätzen auf den dritten Gesamtrang zu verbessern und so in den Genuss des allseits beliebten„ Artikelschreibens“ zu kommen. Außerdem gewann er mit diesem Ergebnis, einem Sieg in Seemoos und einem zweiten Platz in Lindau die Bodenseemeisterschaft 2003. Es bleibt festzuhalten, dass dieses Wochenende wirklich Lust auf mehr gemacht hat und so werden nächstes Jahr sicherlich viele Finnrecken auf die Reichenau pilgern, um die Krone der Schweiz zu kämpfen. Bis dahin Thomas Finke Ger - 121

Seite 21


Seite 22

Regatta National de Finn en Quiberon, France. Zunächst sollte man diese Regatta mit einem Urlaub verbin den. Dafür ist Frankreich zu schön; mit seinen idyllischen Dörfern und Flüssen. Den großartigen Chateaus, und nicht zu vergessen, den vielen Caves für die obligatorische Weinprobe. Da empfiehlt sich die Anreise zu zweit, so dass einer weiter Auto fährt, während der andere langsam ausnüchtert. Beeindruckt waren meine Frau Monique und ich von der Halbinsel Quiberon, mit dem Golfe de Morbihan. Bei Ebbe überfuhren wir den Isthmus und links und rechts boten sich sehr fotogene Ansichten. Später entdeckten wir auch die Cote Sauvage mit tollen kleinen Stränden, die zum Wellenre iten, aber auch zum baden in der Brandung einladen. Abends konnte man von dort wunderschöne Sonnenuntergänge erleben. Austragungsort der Französischen Meisterschaft war St. Pierre de Quiberon. Ein natürlich gewachsenes Fischerdorf mit wenig Tourismus und dem entsprechend gab es auch keine Bettenburgen. Von Massentourismus keine Spur. Bedingt durch die Halbinsel mit der Cote Sauvage auf der Atlantikseite und der Baie de Quiberon auf der geschützten inneren Seite fand man dort auch ideale Segelbedingungen vor. Die Insel ist außer ein paar Dünen eher flach und die Baie de Quiberon sehr breit, so dass man bei allen Windrichtung wenig Abdeckung hatte. Was nicht heißen soll das es keine Dreher gab!! Auch die Strömungsverhältnisse sind human. Aufgrund der Breite der Bucht hielt sich die Stromversetzung in Grenzen. Die Wettfahrten fanden auf der inneren Seite der Halbinsel statt. Auch hier gibt es sehr schöne weiße Sandstrände, die auch für kleine Kinder zum spielen und planschen geeignet sind. Die Ecole Nationale de Voile in St. Pierre ist eine staatliche Segelschule auf historischem Boden mit alten Befestigungsanlagen. Am Dienstag waren die meisten Teilnehmer angereist und eine kleine Serie von Mini-Regatten wurde gestartet. Spätestens jetzt kristallisierten sich meine Französischdefizite heraus. Starts, Tonnenmanöver und Anweisungen nonstop. Am nächsten Tag wurde es dann ernst. Auch für Rodney Cobb, der die Ausschreibung wörtlich nahm und die erste Wettfahrt erst für Donnerstag erwartete. Trotzdem schaffte er es rechtzeitig zum Start, wenn auch nur mit Hilfe eines schnellen Begleitbootes. Bei schwachwindigen Bedingungen und teilweise heftigen Drehern ging es in die erste Wettfahrt. Wie sich später noch bestätigen sollte, konnte man alle hier früher gewonnenen Erkenntnisse vergessen und man musste sich hier und jetzt auf den Wind, wenn man ihn fand, konzentrieren. Allen voran gelang das Didier Poissant am besten. Er lag nach der zweiten Kreuz vorne und sollte die Führung nicht wieder abgeben. Zweiter und Dritter wurden Pierre le Chatelier und Gael Seguin, die aber auf Grund des Nichtanlegen der Schwimmweste mit einer Zeitstrafe belegt wurden. Die zweite Wettfahrt fand unter ähnlichen Bedingungen statt. Der Wind schlief aber auf der Zielkreuz ganz und gar ein, so dass Rodney total frustriert zurück zum Hafen paddelt, während Jean Paul Gaston sich den Tagessieg sicherte. Es dauerte aber nicht lange und der Wind kam zurück, Diesmal aber aus einer ganz anderen Richtung.

www.Finnwelle.de

Wieder war es Didier Poissant der die 180° Drehung als erster bemerkte. Wahrscheinlich weil er bis dahin letzter war. Schon schob er sich bis ins Mittelfeld vor. Auch ich profitierte von dem Dreher, es sollte uns aber nichts nützen da wir beide vor dem Start die „Ein Minuten Regel“ verletzt hatten. So kamen Yves Boutemy und Pierre Le Chatelier als zweiter bzw. als Dritter ins Ziel. Überhaupt waren die Wettfahrten gut geplant. Morgens zeit für Frühstück, erster Start 11:00 Uhr, frühen Nachmittag Ende der Wettfahrten, anschließenden wieder Strandurlaub oder Fachsimpeln mit Finnseglern. Die nächsten zwei Wettfahrten fanden nach langem Warten unter ähnlichen Bedingungen statt. In der Dritten konnte sich Christophe Montoriol vor Pierre Le Chatelier und Jean Paul Gaston durchsetzen. Die Vierte endete mit Philippe Vallier als erster, Jean Paul Gaston als zweiter und Jean Pierre Hautecoeur als dritter. Wenn auch seglerisch bis dahin wenig von uns gefordert wurde, so war doch das abendliche Sea-food Diner eine echte He rausforderung: Langostinos bis zum abwinken, Muschel- und Krebsgetier aller Art wurden auf Köstlichste zubereitet und bescherten uns einen unvergesslichen Abend unter netten Finnseglern aus drei Nationen. Am nächsten Tag, bei 2-3 Windstärken, sollte die Entscheidung um die Französische Meisterschaft fallen. Jean Paul Gaston, Pierre Le Chatelier und Gael Seguin hatten noch realistische Chancen. Das erklärt vielleicht auch dass diese drei sich gegenseitig im Schach hielten und Jean Duru den Tagessieg und mir den zweiten Platz vor Pierre Le Chatelier erlaubten. Dies sollte sich aber nicht wiederholen und so endete die letzte Wettfahrt mit einem dritten Platz für Christophe Montoriol, einen zweiten Platz für Rodney Cobb und den Sieg und damit auch die Französische Meisterschaft ging an Pierre Le Chatelier. Nur einen Punkt dahinter platzierte sich Jean Paul Gaston. Dritter wurde Gael Seguin. Ich bin über meinen vierten Platz sehr zufrieden und freue mich diesen Bericht schreiben zu können. Bedanken möchte ich mich auch bei dem Veranstalter für eine fantastische Regatta, der nationalen Segelschule für die hervorragende Unterkunft und Yves Zoccola für die ausgesprochen nette Betreuung. Auch werde ich diesen Bericht an die deutsche Finnwelle schicken. Für Jens Ott und mich hat sich dieser lange Weg in die Bretagne sicherlich gelohnt und wir hoffen nächstes Jahr noch mehr ausländische Teilnehmer mitbringen zu können. Vielleicht kann ich dann auch ein paar Ranglisten Punkte mitnehmen. Vielen Dank noch einmal und viele Grüsse an die Finnsegler. GER 17 kai Schrader P.S.: Schade das jetzt schon unser Weinvorrat an köstlichem Muscadet erschöpft ist. Ein Wein der sich schon beim Sea Food Diner auszeichnete.


Ausgabe 01/2004

Finn Cup Malcesine Es muß der Nachwelt überliefert werden was ich bei der letzten Wettfahrt und auch danach beim Finncup Malcesine erleben durfte. Und ihr werdet sehen, den Rehstreichlern, Heckscheibenheizern, Schotdurchdenfußblockfahrern und Frühaufladern ist echt was entgangen. Zwischen 6 und 7 Beaufort aus Nord machten aus dem Gardasee vor Navene ein ziemlich unangenehmes Geläuf und so trat auch nur noch ein Häuflein von 15 Wackeren zur letzten Wettfahrt an. Und, oh Wunder, oh Wunder, auch Luca erschien voll aufgetakelt einer Bockwurst ähnlich und schob unter Gröhlen sein armes Schiff ins Wasser. Was sich danach auf dem Wasser abspielte war eigentlich unbeschreiblich. Mal von hinten nach vorne. Es gab auch einen Letzten. Der kam nach genau 12 Kenterungen ins Ziel. Die Nr.12 an der Leetonne etwa 50 Meter vor dem Zielschiff. Der Rest kämpfte sich so irgendwie durch Einige wenige brachen ab (Fischer M.) oder den Mast. Vorne allerdings demonstrierten Luca Devoti und Michael Maier dass die Unterschiede zwischen Olympiaseglern und dem Rest der Welt doch sehr groß sind. Gegen Ende eine Schenkellänge vor dem Feld beharkten sich die zwei ineinander verbissen wie Bullterrier. Da wurde gehalst und gerissen was das Zeug hielt und der Maier Mich` entschied das Rennen für sich ganz knapp wegen eines zie mlich riskanten Halsmanövers. Das Zuschauen war ein Erlebnis und ein Genuß und ihr werdet verstehen, dass ich trotz aller Härte etwas nasse Augen bekam. Waren ja mal meine Verhältnisse. Damit wars für die beiden aber noch nicht genug, denn an Land ging die Schlacht weiter allerdings „ nur“ verbal. Luca fraß in gewohnter Eleganz seine Pasta in sich hinein während Michael ihn anstichelte: „Was war das eigentlich für eine Schweinerei da an dem Start mit dir,“ L. „Da war gar nichts.“ M. „Und die erste Raum bist du genau hinter mich gefahren.“ L. „ Da war auch nichts . Du hast geschrien wie ein hysterisches Mädchen beim ersten Geschlechtsverkehr. Du weißt ich schlage dich jederzeit. M. „ Du schlägst mich? Schlag mich, jetzt, komm raus , einmal Torbole` und zurück!“ Luca mit einem Blick über die Schulter auf den inzwischen keinesfalls mehr segelbaren See: „Wie ein hysterisches Mädchen beim ersten Gruppensex, du tschechische Kokotte. Nächstes mal nehme ich eine Pistole und , paff, dann ist Schluß mit dem Geschrei und ich kann meine Regatta in Ruhe fertigsegeln.“ Da war der Michael erst mal sprachlos und fragte nur noch: „Was denkst du eigentlich bei dem Segeln ?“ L. „ Was ich dachte? Ich dachte warum ist hier so viel Wind ? Etwas weniger Wind und ich gewinne die Regatta ganz leicht.“ An dieser Stelle machte der Raudaschl Flori den Fehler einen Einmischungsversuch zu starten: „Oiso ii maaan…..“ Das wars dann schon, den Luca unterbrach ihn sogleich barsch: „ Du hast hier gar nicht mitzureden. Du bist das schwarze Schaf der Familie. Die Vater hat 10 mal an der Olympiade teilgenommen und du?“ Fl. „ I woit ja nur sooogn….“ L. „ Schwarzes Schaf.“ Dabei wurde heftigst Pasta gefressen und das ganze lief recht freundschaftlich ab. Dann kam die Preisverteilung. Michael holte sich seinen Gesamtsieg ab und es kam auch Florian Raudaschls großer Moment. Durch Lucas schlechte Leistung vom Vortag lag Flori einen Platz vor ihm und so walzte er mit stolz geschwellter Brust an Luca vorbei nach vorne um seinen Preis entgegenzunehmen während Luca kreischte: „Ich bring mich um, das schwarze Schaf ist vor mir!“ und sich in gespielter Verzweiflung mit den Fäusten auf die Schenkel schlug. Ich hab mindestens 2 Stunden durchgelacht und weis jetzt wieder ganz genau wo ich trotz Handicap dazugehöre. Euer Orlando

Seite 23

Coppa Patella? Traunsee Die Kniescheibe (Patella = Kniescheibe auf Lateinisch daher vermutlich auch auf Italienisch) war am Samstag der am meisten beanspruchte Körperteil. Denn bei sommerlicher Hitze wurden gleich v i e r Wettfahrten in Folge bei insgesamt drei Windstärken (0,75 Windstärken pro Rennen) durchgezogen. Da lagen bei so manchem der 33 Teilnehmer nicht nur die Nerven sondern eben auch die Kniescheiben, Menisci und Schleimbeutel blank. Auf der Clubterasse wurde daher am Sonntagvormittage beim ersten Wartebier die Idee geboren, die Regatta doch künftig als „Coppa Patella“ auszuschreiben. Der Sonntag-nachmittag entschädigte dann aber mit einer sehr schönen Wettfahrt bei Bedingungen, die ein leichtes Anhängen ermö glichten. Insgesamt ein perfekt genutztes Wochenende. Der Trausee hat sich in den letzten Jahren zum österreichischen Finnzentrum entwickelt. Es ko mmen junge oder zu mindest frisch- bzw. wiedergefangene Finnsegler in verschiedenen Kleidergrößen daher, die zwar bei Wind noch dazu neigen, den halben See auszutrinken, bei Leichtwind aber schon mal mit Talentplatzerln ihr Können aufzeigen. Lokalmatador Harry Eder hatte es diesmal vorgezogen, vor der mächtigen Konkurrenz kurzfristig ins Pay-Sail Lager zu flüchten. Ein reicher Ami hatte ihn vor uns in eine Art Schutzhaft genommen. Ein paar Bemerkungen zur Leistung der Top Ten: Rauschi: überlegen gesegelt, bemerkenswerter Weise diesmal sogar geräuscharm Kalle: sauber, verliert auch zwischen Bergen nicht die Orientierung Vati: unkonzentriert, beginnende Altersdemenz Eggman: wacker, einer der höchsten Kniescheibendrucke wurde bei ihm gemessen Bernd: nicht nur familiär im Aufwind Hömal: lässt es wieder einmal aufblitzen kloana Pöll: nützte die Satinbändigerbedingungen kaltschnäuzig Mascht: auch Nena brauchte Jahre bis zu ihrem Comeback Pip: eine beachtliche Serie, von Pipperl zum Erfolg getrieben Erich: findet sich unter heimatlichen Bedingungen wieder besser zurecht Was hat mir gefallen: 1.Die Wettfahrtleitung war geduldig und sehr konsequent. Sie hat das Optimum aus den vorherrschenden Bedingungen herausgeholt. 2.Der Club ist nachsichtig mit uns Finnseglern umgegangen. Ich kenne jede Menge anderer Vereine, bei denen die Mitglieder den alles blockierenden Masseneinfall von Wohnmobilen, Hängern und Schiffen mit Gemecker quittiert hätten. Ich hatte immer das Gefühl, willkommen zu sein. 3.Bennys Steckerlfische sind eine wahre Gaumenfreude. Vati, AUT-7


Deutsche Finn-Segler-Vereinigung e.V. Jahresrangliste 2003 von 1.12.2002 bis 30.11.2003 Erstellt am 1.12.2003 mit AWM-Software-Version 2.2 nach der gültigen DSV -Ranglistenordnung vom 1.4.2001

Rang Steuermann Club GR R1 P1 R2 P2 R3 P3 R4 P4 R5 P5 Punkte 1. Fellmann Michael BYC 9 0321 153.85 0315 144.23 149.58 2. Bieberitz Eberhard SYC 14 0348 137.98 0313 131.71 0337 130.00 135.01 3. Miller Matthias SCLa 9 0348 140.00 0337 122.58 132.26 4. Budzien André SYC 11 0313 133.36 0348 129.86 0306 124.59 130.45 5. Erich Karl-Heinz AHYC 11 0348 131.89 0313 128.42 0304 120.00 129.42 6. Eiermann Jürgen RCR 13 0348 127.83 0313 125.13 0338 120.43 126.11 7. Tamm Wolfgang SCN 7 0348 133.92 0313 118.54 0354 107.34 125.84 8. Müller Friedrich WVE 8 0323 125.00 0348 117.69 0346 111.12 119.40 9. Ehlers Hans-Günter PSV 6 0348 123.77 0346 113.89 0330 97.90 117.61 10. Mai Walter YCBW 18 0313 130.06 0319 110.00 0338 108.11 115.85 11. Gäch Benedikt BYC 11 0330 120.00 0348 113.63 0337 111.43 115.51 12. Keßler Paul WSC 1925 4 0348 125.80 0329 102.28 115.35 13. Götz Klaus-Dieter SYC 16 0313 126.77 0348 109.57 0354 104.78 114.78 14. Falkenthal Kai VSaW 9 0313 116.89 0329 113.64 0323 110.00 113.92 15. Finke Thomas RCR 7 0317 120.00 0313 110.31 0344 107.82 112.71 16. Hoffmann Günter O. SYC 9 0306 121.88 0333 110.00 0323 105.00 0318 99.62 112.46 17. Duisberg Hartmut DHH-RG 10 0313 111.96 0348 111.60 0311 110.00 111.55 18. Fölsing Steffen AHYC 14 0337 118.86 0355 102.67 0313 93.85 110.69 18. Loewe Dirk YCBG 3 0354 115.00 0329 109.85 0353 105.89 110.69 20. Behrens Ralf WYCA 12 0313 123.48 0343 108.24 0331 100.00 110.58 21. Stelzer Ingo BSV 5 0313 121.83 0330 107.37 0314 98.09 109.10 22. Mannes Peter SCLW 11 0348 121.74 0330 94.74 0314 87.95 108.99 23. Müller Erk WSU 11 0323 115.00 0313 105.37 0346 102.78 107.72 24. Dellas Jan-Dietmar OYC 9 0350 110.00 0311 104.77 0306 102.92 107.47 25. Meid Dirk SCLM 11 0355 110.00 0313 107.02 0348 103.48 106.84 26. Hillers Dr. Gerd -Uwe WVE 4 0306 113.75 0320 100.00 0311 99.53 106.01 27. Sondermann Herbert WRK 18 0348 107.54 0356 105.00 0327 98.58 105.70 28. Wiest Dr. Adalbert DSC 19 0338 109.48 0303 100.00 0322 91.67 104.35 29. Guminski Detlev DSCL 17 0304 111.43 0347 105.00 0313 103.72 0325 96.25 0322 87.50 102.38 30. Weigl Stefan YCSS 8 0313 115.25 0332 99.17 0330 91.58 102.00 31. Raben Jens SYC 3 0343 104.86 0336 100.00 0334 96.78 100.55 32. Jahnel Thomas SVH 8 0346 116.67 0331 92.60 0343 91.33 100.20 33. Bollongino Andreas JSR 8 0337 105.86 0344 93.44 0303 90.91 100.06 34. Mitterer jun. Martin YCaT 9 0309 102.86 0332 102.09 0333 98.43 0312 92.00 99.70 35. Haacks Rainer FSD 7 0304 102.86 0316 100.80 0302 100.00 0356 91.88 98.78 36. Pandler Michael WVF 17 0313 108.66 0338 94.43 0319 85.56 98.19 37. Reffelmann Klaus WYD 12 0325 103.13 0201 98.44 0354 97.12 0316 96.60 98.12 38. Kraft Dr. Jürgen SGS 6 0354 102.23 0331 96.30 0341 95.46 98.00 39. Straub Herbert YCSS 9 0333 104.21 0330 101.06 0317 101.06 0328 82.36 97.26 40. Kliver Andreas SCM 9 0348 97.40 0313 97.14 0306 94.80 97.03 41. Lömker Helmut ESV 6 0313 100.43 0348 95.37 0346 94.45 96.96 42. Link Wulf DSCU 3 0346 122.23 0352 111.09 0302 56.25 96.53 43. Dinnebier Frank WSU 12 0348 101.45 0334 93.55 0336 80.00 96.44 44. Spring Felix SCKN 13 0344 104.22 0317 94.74 0338 90.32 96.43 45. Raderschadt Peter YCBW 6 0326 110.00 0339 95.66 0332 90.42 0312 88.00 96.25 46. Eller Michael LSC 13 0344 97.04 0303 95.46 0337 91.00 94.50 47. Deutschmann Jürgen YCBG 8 0356 98.44 0348 93.34 0341 84.09 94.02 48. Fischer Bernd SCHP 10 0338 95.79 0341 93.19 0331 85.19 93.75 49. Vincke Dr. Egbert KSW 12 0313 102.08 0346 91.67 0348 87.25 93.67 50. Niehusen Carsten SYC 10 0313 98.78 0327 93.10 0343 87.95 93.28 51. Pöschl Manfred SRV 9 0338 99.90 0326 85.56 0349 84.12 93.21 52. Hartmann Jan BSV 6 0346 105.56 0320 90.00 0313 82.32 92.63 53. Wolff Matthias KYC 13 0329 94.70 0201 91.88 0320 80.00 90.50 54. Klein Horst SCTWVA 14 0319 97.78 0333 92.64 0345 90.91 0313 87.26 0339 82.61 90.49 55. Heide Hermann SYC 8 0354 94.56 0310 90.00 0318 86.16 90.24


56. Burkhardt Wolfgang WRK 5 0201 105.00 0355 88.00 0302 75.00 89.34 57. Borges Dieter SSCO 8 0310 95.00 0341 88.64 0318 80.77 88.14 58. Kinast Uwe WSU 6 0343 94.71 0348 85.22 0355 80.67 87.88 59. Zülow Manfred SVL 10 0313 92.20 0346 83.34 0310 80.00 85.18 60. Lembke Ralf-Sören BSV 6 0329 87.13 0354 84.34 0343 81.18 84.88 61. Elsässer Rolf BSC 6 0340 94.74 0307 84.62 0302 68.75 82.71 62. Zopfs Dr. Eggo WRK 9 0201 85.32 0313 79.03 0311 78.58 80.98 63. Boguhn Lutz NRV 4 0353 91.77 0329 75.76 0311 73.34 80.56 64. Hillers Detlef WVE 8 0327 82.15 0329 79.55 0346 75.00 79.41 65. Scholtze Reiner YCBG 12 0353 88.24 0310 75.00 0343 74.42 79.22 66. Blum Alfred GSG 8 0354 81.78 0327 76.67 0338 76.64 78.37 67. Herwig Herbert AHYC 5 0303 81.82 0340 78.95 0338 68.43 76.40 68. Guminski David DSCL 14 0347 100.00 0325 68.75 0322 62.50 0316 54.60 73.94 69. Wenz Roland SCS 8 0303 86.37 0340 68.43 0337 65.00 73.27 70. Vincke Hendrik SYC 9 0318 75.39 0320 75.00 0336 68.00 72.80 71. Stammnitz Heinz SVM 10 0347 80.00 0337 70.58 0338 60.21 72.57 72. Seidler Elmar SGS 6 0317 88.43 0314 77.80 0319 55.00 0312 40.00 72.08 73. Stelzl Rüdiger OSCG 7 0347 90.00 0303 68.19 0340 57.90 72.03 74. Brenninger Hans-Jürgen WSC 6 0314 84.56 0330 75.79 0322 54.17 71.51 75. Steib Franz LSC 4 0319 91.67 0344 68.29 0339 65.22 0317 44.21 69.79 76. Beuck Werner SCN 5 0313 74.09 0310 70.00 0338 64.32 69.47 77. Westendorf Frank VSaW 11 0353 70.59 0341 70.46 0354 66.45 69.17 78. Schoepe Jan 4 0352 92.19 0354 63.89 0355 51.34 69.14 79. Böhl Siegfried AHYC 8 0325 75.63 0347 75.00 0340 73.69 0337 50.15 69.12 80. Tomaszewski Manfred SCBW 10 0331 88.89 0353 60.00 0322 58.34 69.08 81. Gast Edwin SSV 10 0313 77.38 0327 65.72 0320 60.00 67.70 82. Schulz Thomas YCBG 7 0341 81.82 0348 60.87 0331 59.26 67.68 83. Bronke Peter SCBW 4 0327 87.62 0310 65.00 0331 48.15 66.93 84. Fischer Carolin SCHP 8 0341 79.55 0331 66.67 0354 53.67 66.63 85. Peters Nils SVWS 9 0318 72.70 0306 62.30 0338 61.58 65.61 86. Heilmann Sven ROYC 3 0353 77.65 0329 64.40 0343 43.97 64.28 87. Orth Werner StSC 6 0303 77.28 0347 65.00 0330 50.53 64.27 88. Siebeck Georg SGK 3 0313 88.91 0337 53.86 0319 24.45 62.28 89. Herter Wolfgang SRV 9 0309 81.43 0348 52.76 0312 48.00 61.79 90. Schrader Kai BSC 4 0348 66.96 0336 52.00 0323 50.00 60.09 91. Kellermann Günter VDMYS 9 0354 58.78 0313 57.63 0318 56.54 57.65 92. Magin Dr. Eberhard YCSS 8 0351 63.00 0328 58.83 0326 55.00 0312 32.00 56.39 93. Schlick Horst SCE 9 0340 63.16 0316 58.80 0325 41.25 0348 40.58 54.26 94. Hand Uwe PYC 8 0341 65.91 0310 50.00 0354 46.00 53.97 95. Gauwerky Dr. Johannes MYC 6 0330 66.32 0351 56.00 0332 37.92 53.42 96. Emde Wilhelm RCR 4 0307 57.70 0337 55.72 0338 28.74 53.39 97. Dufner Günther LSC 5 0322 66.67 0328 52.95 0326 42.78 0312 36.00 53.38 98. Ebbeke Olaf KSK 9 0346 52.78 0356 52.50 0313 51.04 52.11 99. Vetter Helmut WSVB 8 0303 72.73 0347 40.00 0330 37.90 50.21 100. Rück Dr. Alexander WYC 4 0319 67.23 0344 64.69 0317 37.90 0324 8.66 50.10 101. Bronke Oliver SCBW 3 0310 60.00 0327 49.29 0354 35.78 48.36 102. Jost Wolfgang DSCL 3 0307 80.77 0201 45.94 0313 18.11 48.28 103. Stammnitz Marc SCE 3 0344 61.10 0340 36.85 0307 34.62 44.19 104. Ottlik Dieter ESV 4 0334 51.62 0311 41.91 0348 38.55 44.03 105. Grambow Heiko SSV 4 0304 68.58 0343 47.36 0318 37.70 0334 35.49 43.86 106. Wendel Heinz DSCL 3 0340 52.64 0348 44.64 0346 8.34 43.28 107. Köpnick Lothar HSC 3 0323 45.00 0318 43.08 0346 41.67 43.25 108. Koch Friedrich SGS 7 0331 55.56 0341 40.91 0354 33.23 43.24 109. Spindler Klaus-Werner SCBo 4 0325 61.88 0347 55.00 0316 50.40 0340 5.27 43.18 110. Klügel Michael SCSZ 5 0353 52.95 0354 38.34 0343 37.21 42.84 111. Ott Dr. Jens DSCL 4 0340 89.48 0346 19.45 0348 18.26 42.40 112. Tischmeyer Uwe SCCR 5 0302 50.00 0201 39.38 0313 31.28 40.22 113. Zülow Eckehard SVL 5 0353 49.42 0354 40.89 0346 27.78 39.37 114. Steinemann Lutz ESV 3 0318 59.23 0313 32.93 0323 20.00 37.39 115. Bollrath Gerd SCWw 4 0347 50.00 0338 31.48 0345 27.28 37.19 116. Rudolph Ulrich AYC 4 0333 75.27 0351 42.00 0332 32.09 0330 15.79 36.57 117. Gensch Alexander SLSV 3 0313 55.98 0348 28.41 0304 17.15 36.35 118. Donner Claus SGS 6 0338 36.95 0331 33.34 0348 30.44 35.03 119. Meier Wolfram ESC 5 0333 57.90 0339 39.13 0351 28.00 0330 22.11 33.73


120. Griesser Jürgen SCTB 6 0331 40.74 0310 30.00 0341 27.28 32.68 121. Traub Jochem SVM 4 0303 40.91 0347 30.00 0328 17.65 29.52 122. Licht Karl-Heinz SCF 6 0353 35.30 0343 30.45 0341 22.73 29.50 123. Meister Dr. Willi FSC 8 0323 35.00 0348 26.38 0313 26.35 29.25 124. Schwehm Stefan SVK 4 0329 34.09 0323 25.00 0320 25.00 29.04 125. Prömpeler-Kuhn Karl HSK 4 0303 31.82 0307 26.93 0347 25.00 27.92 126. Käser Otto SVP 5 0322 29.17 0338 27.37 0330 25.27 27.74 127. Balthasar Dr. Wilfried WSC 3 0330 44.21 0322 25.00 0314 13.53 27.58 128. Schulz Bernd WRK 7 0352 37.82 0306 21.67 0311 15.72 25.74 129. Larsen Jack WVF 5 0317 31.58 0314 27.06 0319 18.34 0344 17.97 25.62 130. Hegerfeld Ernst ASV 4 0329 30.31 0343 20.30 0334 12.91 23.11 131. Simon Adolf AHYC 5 0340 26.32 0347 20.00 0307 19.23 21.85 132. Gast Jörg SSV 6 0327 21.91 0318 21.54 0343 16.92 20.13 133. Schimitzek Kurt UYCWö 3 0356 32.82 0201 13.13 0337 13.00 19.65 134. Heerdegen Ulrike SCKN 3 0339 21.74 0344 21.57 0317 6.32 16.55 135. Kliem Dr. Helmut WSFW 4 0331 22.23 0310 15.00 0354 7.67 14.97 136. Hopp Günter YSCSS 4 0331 29.63 0336 8.00 0327 5.48 14.37 137. Helmling Manfred SVM 4 0307 23.08 0332 11.67 0312 8.00 0328 5.89 14.02 138. Dietrich Holger WSSC 5 0346 13.89 0340 10.53 0354 10.23 11.55 139. Magirus Stefan StSC 7 0303 13.64 0347 10.00 0345 9.09 0344 7.19 10.70 140. Koller Knut WSC 3 0339 17.40 0322 8.34 0314 3.39 9.71 Zeichenerklärung: GR = Gesamtzahl der Regatten, an denen der Steuermann teilgenommen hat R1 = Serien-Nr. der besten Regatta in der Wertung des Steuermanns P1 = Punktzahl der besten Regatta in der Wertung des Steuermanns R2 = Serien-Nr. der zweitbesten Regatta in der Wertung des Steuermanns P2 = Punktzahl der zweitbesten Regatta in der Wertung des Steuermanns usw. Punkte = Ranglistenpunkte, der Mittelwert aus den neun besten Wertungen

Raudaschl Nautic GmbH & Co KG Ried 155 A-5360 St. Wolfgang Tel.: 0043 6138 2333 Fax: 0043 6138 3053-40 e-mail: sails@raudaschl.co.at

www.raudaschl.co.at Ansprechpartner Deutschland: Martin Mitterer GER 22


Gewertete Regattaserien für die Rangliste von 1.12.2002 bis 30.11.2003 Serie Bezeichnung von - bis Gez WF Wert Faktor 0201 Nikolauseinhand Töppersee 30.11. - 01.12.2002 16 3 3 1.05 0301 Olympic Garda Riva Italien 22.03. - 28.03.2003 55 10 5 1.45 0302 Krefelder Finn-Cup 29.03. - 30.03.2003 16 6 3 1.00 0303 Stuttgarter Finn 05.04. - 06.04.2003 22 5 3 1.00 0304 Iserlohner Glasenuhr Westmeisterschaft 12.04. - 13.04.2003 14 1 1 1.20 0305 Princess Sofia Palma de Mallorca 12.04. - 18.04.2003 61 8 5 1.50 0306 Osterregatta Loosdrecht 19.04. - 21.04.2003 48 4 4 1.30 0307 Rastatter Osterregatta 19.04. - 20.04.2003 26 3 3 1.00 0308 Semaine Olympique d'Hyères Frankreich 24.04. - 02.05.2003 58 10 5 1.50 0309 Stuffer-Vitessa-Regatta 26.04. - 27.04.2003 49 5 3 1.05 0310 Wannsee-Pokal 26.04. - 27.04.2003 21 5 3 1.05 0311 Ammerländer Finn-Cup 26.04. - 27.04.2003 21 3 3 1.10 0312 Bayern-Cup Tegernsee 03.05. - 04.05.2003 25 2 2 1.00 0313 Nesselblatt Steinhude 09.05. - 11.05.2003 82 3 3 1.35 0314 Chiemopreis Seebruck 17.05. - 18.05.2003 34 3 3 1.15 0315 Spa Regatta Medemblik 21.05. - 25.05.2003 78 8 5 1.50 0316 Westerwald Finn-Cup 24.05. - 25.05.2003 25 3 3 1.05 0317 Fischbacher Jollenregatta 24.05. - 25.05.2003 19 3 3 1.20 0318 Commodore Fehrs Cup Nordd. Meisterschaft 24.05. - 25.05.2003 39 3 3 1.05 0319 Lindavia Preis 31.05. - 01.06.2003 18 2 2 1.10 0320 Wittensee Einhand 31.05. - 01.06.2003 21 4 3 1.05 0321 Finn European Championchip Marstrand Schweden 05.06. - 12.06.2003 78 8 5 1.60 0322 Finn-Fight Waging Dr.A.Balthasar Gedächtnis -R. 21.06. - 22.06.2003 24 3 3 1.00 0323 Niendorfer Einhandjolle 21.06. - 22.06.2003 25 3 3 1.25 0324 Kieler Woche 26.06. - 29.06.2003 52 7 5 1.50 0325 Saar-Finn-Cup Bostalsee 28.06. - 29.06.2003 16 1 1 1.10 0326 Sommmerregatta am Walchensee 28.06. - 29.06.2003 18 2 2 1.10 0327 Offene Brandenb. Meisterschaft Schwielochsee 05.07. - 06.07.2003 21 4 3 1.15 0328 Einhandcup Brombachsee 05.07. - 06.07.2003 17 4 3 1.00 0329 Warnemünder Woche 11.07. - 13.07.2003 33 5 4 1.25 0330 Finn-Preis vom Ammersee Südd. Meisterschaft 12.07. - 13.07.2003 38 3 3 1.20 0331 Jubiläumsregatta Sentftenb.See 19.07. - 20.07.2003 27 3 3 1.00 0332 Silber-Finn Tegernsee 26.07. - 27.07.2003 36 3 3 1.05 0333 Oberland Pütz Seeshaupt 02.08. - 03.08.2003 19 1 1 1.10 0334 WM-Revanche in Güstrow 02.08. - 03.08.2003 31 3 3 1.00 0335 Dänische Meisterschaft Aarhus 08.08. - 10.08.2003 36 7 5 1.30 0336 Sternberger Finn Regatta 09.08. - 10.08.2003 25 5 3 1.00 0337 Schweizer Meisterschaft Silvaplana 17.08. - 20.08.2003 70 6 5 1.30 0338 Österr. Staatsmeisterschaft Wolfgangsee 21.08. - 24.08.2003 95 6 5 1.30 0339 Allgäuer Finn-Pokal 30.08. - 31.08.2003 23 4 3 1.00 0340 Finn-Cup Eich 30.08. - 31.08.2003 19 3 3 1.00 0341 Goldener Finn Talsperre Pöhl 06.09. - 07.09.2003 44 5 3 1.00 0342 Finn Gold Cup Cadiz Spanien 12.09. - 25.09.2003 81 11 5 1.60 0343 Schweriner Einhand 13.09. - 14.09.2003 34 4 3 1.15 0344 Unterseepokal Reichenau 13.09. - 14.09.2003 32 4 3 1.15 0345 Ansbacher Kanne Altmühlsee 20.09. - 21.09.2003 11 2 2 1.00 0346 Kehraus Steinhude 27.09. - 28.09.2003 45 4 3 1.25 0347 Finnregatta Plobsheim Südwest-Meisterschaft 27.09. - 28.09.2003 22 3 3 1.10 0348 Int. Deutsche Meisterschaft Flensburg 01.10. - 05.10.2003 69 6 5 1.40 0349 Finn-Cup Malcesine Ga rdasee 03.10. - 05.10.2003 51 2 2 1.30 0350 Holländische Meisterschaft Medemblick 09.10. - 12.10.2003 26 8 5 1.30 0351 Finn-Finale Wörthsee 11.10. - 12.10.2003 15 4 3 1.05 0352 Boerenkool-Cup Loosdrecht 18.10. - 19.10.2003 55 4 3 1.30 0353 Eispokal Tegeler See Berliner Meisterschaft 25.10. - 26.10.2003 34 3 3 1.20 0354 Finn-Finale Rupenhorn 01.11. - 02.11.2003 45 4 3 1.15 0355 Möhnesee Finn-Cup 08.11. - 09.11.2003 15 4 3 1.10 0356 Nikolaus Einhand Töppersee 29.11. - 30.11.2003 16 3 3 1.05 Zeichenerklärung: Gez = Wenigstens einmal gezeitete Teilnehmer WF = Gesamtzahl der gesegelten Wettfahrten Wert = Wertungs-Multiplikator für die Rangliste Faktor = Ranglistenfaktor der betreffenden Serie


Seite 30

www.Finnwelle.de

Ein Nordlicht in den Bergen Bericht über den Allgäuer FinnPokal 2003 Mitte August machte ich mich mit Bärbel auf den Weg in die Berge. Die Schweizer Meisterschaft am Silvaplana und die Österreicher Staatsmeisterschaft am Wolfgangsee lagen bereits hinter uns. Schon einmal im Süden – durfte eine Regatta in Bayern nicht fehlen. Etwas früher angereist, wie ursprünglich geplant, hatte ich die Gelegenheit, das Revier -den in einem weiten Tal eingebetteten Niedersonthofener See- ausgiebig zu testen. Oberhalb des Sees waren wir in einer tollen von Lilo und Rolf ausgewählten Ferienwohnung untergebracht. Wunderbares Wetter und eine freundliche Aufnahme im Segelclub machten uns den Kurzurlaub im Allgäu zum Vergnügen. Ein riesiges Grillfest mit bayrischen Schweinshaxen (lecker, knusprig, kalorienreich) sowie die Kässpätzle bei Lilo und Rolf waren feste Be standteile der Vorbereitung auf den Allgäuer Finn-Pokal. Am Samstag ging es dann zur Sache. „Wind ist bisher immer beim Allgäuer Finn gewesen“ – so die Aussagen von Experten – und tatsächlich gegen 14.00 Uhr starteten wir bei 3 bis 4 Windstärken das erste Rennen. Die „alten Hasen“ Peter Raderschadt und Walter Mai zeigten uns gleich, wo der Hammer hängt, und belegten die Plätze eins und zwei. Erstaunlicherweise konnte ich gut mithalten und mein Ehrgeiz wurde durch den dritten Platz in der ersten Wettfahrt beflügelt. Nach hartem Kampf mit Walter und Peter gelang es mir, die zweite Wettfahrt zu gewinnen. Mit jeweils vier Punkten lagen nun Walter, Peter und ich am Samstagabend in Front und der Sonntag versprach noch viel Spannung. Zuvor wurde es jedoch noch einmal zu richtig bayrisch. Spätzle, Wein und Bier und der von Mike spendierte „Williams“ brachten richtig Stimmung. Der bayrische Dialekt wurde mit der Zeit für uns immer unverständlicher und zeitweise hatten wir große Schwierigke iten, den Gesprächen zu folgen. Aber dann: ein Gruß aus der Heimat – dem Video von der Masters 2003 in Schwerin lauschten interessiert viele Segler und Clubmitglieder. Es war ein toller Abend und – wie schon die ganze Woche – fühlten wir uns sehr wohl im Segelclub. Es war wie in einer großen Familie. Die Frauen hatten wie immer alles im Griff. Mit viel Liebe und großem Einsatz versorgten sie alle Segler mit leckerer bayrischer Hausmannskost. Für ihre Arbeit ein großes Dankeschön. Der zweite Regattatag begann mit viel Regen und wenig Wind. Die Wettfahrtleitung – mit Rolf an der Spitze – ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und legte schließlich einen guten Kurs aus und der Wind frischte auch bald wieder auf und drehte dann in die für den See typische Richtung. Mit einem Start -Ziel-Sieg absolvierte Walter souverän die dritte Wettfahrt. Peter jagte Walter und ich nahm mir den Peter vor. Aber bald musste ich einsehen, gegen die Routine und Erfahrung der beiden Urbayern ist kein Kraut gewachsen. Als dann der Bert noch alle Trümpfe zog und die letzte Wettfahrt gewann, war ich mit meinem dritten Platz recht zufrieden. Glückwunsch an Walter und Peter!

Nach der Verladung und dem Mittagessen (es gab „Geschwollene“, was das ist, wissen nur die Allgäuer) ging die Veranstaltung mit der Preisverteilung zu Ende. Zu Ende ging leider auch unser Urlaub und 885 Kilometer Heimreise lagen vor uns. Segeln in den Bergen – für uns ein tolles Erlebnis. Und bei passender Gelegenheit werden wir uns wieder den Herausforderungen des Niedersonthofener Sees und der bayrischen Finnflotte stellen. Vielen Dank an Lilo und Rolf und Dank an den wunderbaren SCKN!

Klaus-Dieter Götz Finn GER 701


Ausgabe 01/2004

Seite 31

Sehr erfreulich ist noch zu bemerken, dass sich immer mehr neue Gesichter in das Abenteuer „FinnSegeln“ stürzen wie zb. mit einem beachtlichen 11. Platz Ralf–Udo Lemke von der Insel Fehmarn oder dessen Segelfreund Ernst A.Hegerfeld auf Platz 29. Ebenfalls neu dabei ist Michael Klügel aus Salzgitter. Der gelernte 105 kg Vorschoter segelte überhaupt Nach Schwerin reist Mann gern und weils so schön, ist nimmt ER seine erst seine 2. Regatta an einer Pinne und endete hofFrau auch gleich mit, denn es wird nicht wie üblich, nur gesegelt. fungsvoll auf Platz 24. Um zu sehen wie sportlich die Finn-Recken wirklich sind, wird jedes Alles in Allem war´s eine schöne Regatta, leider am Jahr für die Segler nach einer Zweit -Sportart gesucht und wie wir spätes- Sonntag, wie schon so oft in diesem Jahr, kein Lauf tens seit der Masters -WM 2003 wissen, mangelt es den Schwerinern obwohl ich so gern noch mal den „Biber“ gejagt hätnicht an Einfallsreichtum. te, aber nach Schwerin 34 Mitstreiter waren gekommen um nicht wie gewohnt am Freitag Azur Einhand reisen wir sicher wieder, auch wenn die bend, erst mal das Boot aufzubauen, nein es ging pünktlich um 18,30h Regatta bald „Herbst-Cup“ heißt. zum Reiten und das auf Pferden. Oberprimus Bieberitz hatte schon mal vorsorglich, so war zu hören, Euer Ralf Behrens, GER 310 1Woche Reitunterricht genommen und durfte so als Einziger und Klassenbester ohne Vorleine (Longe) dem Pferdchen mal so richtig zeigen, wozu des Finnseglers Oberschenkel auch sonst noch zu gebrauchen ist. Aber auch die Anderen hatten eine Menge Spaß dabei, nur beim Einsteigen in Ihre Boote am nächsten Tag zwickte es hier und da noch im Gesäßteil. Nach der sehr netten Eröffnungsrede des Club Präsidenten K.D.Götz , sowie des umsichtigen Wettfahrtleiters, wurde jedem von uns sehr schnell klar, dass es wohl nicht beim Zwicken im Gesäßmuskel bleiben würde. Gleich vier von fünf geplanten Wettfahrten sollten schon am Samstag absolviert werden, da auf Grund der Wetterlage, die Sonntagsläufe wohl der aufkommenden Flaute zum Opfer fallen würden. So glitten wir dann frohgemut bei 3-4+ Bft, gemeinsam mit der Klasse „ die mit den 2 Schwertern“ (XYLON) aufs Schweriner Meer hinaus, wohl wissend, am Abend mit Schwielen an den Händen Heim zukehren. Zwei volle und zwei abgekürzte Bahnen galt es abzusegeln, wobei sich die Abgekürzten von den Vollen nur durch das letzte fehlende Dreieck unterschieden. Die Länge des Kurses wurde schnell durch Verlegen der Hiermit möchte ich meine Verärgerung über Stefans Luvtonne gegen den Wind (ca.1km), wieder angeglichen. personifizierte Bemerkungen über meine Person in Sicher wäre es ratsam gewesen, den ansonsten fehlerfreien, aber leider seinem o.g. Bericht zum Ausdruck bringen. aus der Tornado-Szene stammenden Wettfahrtleiter, über die Rumpfgeschwindigkeiten der hinter der Linie wartenden Bootsklassen zu inforBegründung: mieren. Die Schwielen kamen, aber wir erlebten auch einen herrlichen Segeltag In der 3. Wettfahrt der o.g. Regatta kam es beim runmit fantastischem, für den der letzten Lee-Bahnmarke vor der Zielkreuz zu Schweriner Verhältnisse gleichmäßigem Wind und Sonne vom Feinsten, einer Überlappung von etwa einem Dutzend Booten. so dass die Platzhirsche und Punkte-Zwillinge von der Masters-WM A. Hierbei wurde den vorfahrtsberechtigten innenlieBudzien / E.Bieberitz wieder einmal ausreichend Gelegenheit fanden, genden Booten der angeforderte Raum von den von ihre überragende Form unter Beweis zu stellen, wenn man berücksichAußen nach Innen ziehenden Booten nicht gewährt, tigt, daß Andre mit seinen alten „Schreiber“ Finn segelte: „Hut ab“! so das es an der Tonne zu einer Massenkarambolage Auch “Sachsen-Meister“ Klaus-Dieter konnte sich mit einem Sieg im kam. Hierbei wurde u.a. mein Segel durch die Baumdritten Rennen noch eindrucksvoll in Szene setzen, hatte aber offensicht- nock eines innenliegenden Bootes zerrissen. Auflich die meiste Energie ein Wochenende grund des entstandenen Schadens an meinem Boot vorher im Vogtland gelassen und deshalb nicht mehr viel mit dem Renn- und zur Klärung der diesbezüglichen Schuldfrage ausgang zu tun. wurde demzufolge ein Protest angezeigt und eingeAm Samstag Abend dann gab es ein üppiges Warmes Büffet mit reichreicht. Ich bin der Meinung, das diese rechtlich und lich Freibier . Nur leider war die Mehrzahl der Athleten recht bald verseglerisch absolut korrekte Vorgehensweise im o.g. schwunden. So viel Reiten, erst Stute dann Welle macht scheinbar müde. Bericht nicht als „Trübung der Stimmung“ oder „ Sonntag gab es dann wie erwartet Glatze auf dem ganzen See, so dass Abwerbung von Mitgliedern“ zu bezeichnen ist. pünktlich die Sieger geehrt werden konnten. Außerdem war die Schweriner-Einhand 03 auch letzte Etappe des Meck- Vielmehr ich es erstaunlich, das es trotz lautstarker lenburger Seen CUPs. Proteste bei der oben beschriebenen Massenkaramb oHier stand „Der Meister“ Eberhard Bieberitz wieder ganz oben auf dem lage keine weiteren Proteste an Land gegeben hat. Treppchen, gefolgt von „Shooting Star“ Erk Müller /Emden und dem Schweriner „Tuchfreund“ Jens Raben. Detlev Guminski

Schweriner Einhand 2003 Schweriner Übermacht ist nicht zu bremsen

Anmerkungen zu Stefan Weigl`s Bericht vom Silber-Finn 2003


Seite 32

www.Finnwelle.de

Bericht zum goldenen Finn 2003 auf der Talsperre Pöhl (Plauen/Vogtland)

Ein so stattliches Meldeergebnis von 45 Finns hatte sich der Veranstalter nicht träumen lassen, und trotzdem ausreichend Platz für kleine und große Wohnautos, Zelte, Trailer und Schiffe. Das Wetter war vom Feinsten und versprach bei leichten Winden ein trickreiches Segeln. Es konnte die feine Klinge geschlagen werden. Vor der ersten Wettfahrt am Sonntag gegen 11 Uhr gab es zunächst ein reichhaltiges kaltes Buffet. Bernd lud alle ein, sich ausgiebig zu stärken, denn man sei mit gefülltem Magen dann später auf dem Wasser nicht mehr so streitsüchtig. Einige munkelten allerdings, dass Bernd wohl nichts gegessen hätte. Drei Wettfahrten wurden am Sonnabend gesegelt. Ralf Behrens war nicht zu schlagen, gefolgt von Klaus-Dieter Götz. Meine Bemühungen vom Platz des Schreiberlings weg zu ko mmen waren aussichtslos. Der Abstand nach vorn zu groß und hinter mir der Tscheche. Am Sonntag versuchte die Wettfahrtleitung zunächst neue Segelreviere auf der Talsperre zu erschließen, trotz des gleichen Windes, wie am Vortage. Nach dem damit verbundenen Zeitverlust ging es dann aber doch mit den bewährten Kursen vom Sonnabend ins Rennen und es wurden noch zwei Wettfahrten gesegelt. Klaus-Dieter legte zwei erste Plätze vor und konnte so noch die Gesamtwertung vor Ralf für sich entscheiden. Das Freibier reichte vom Freitag Abend bis zum Einlaufen des letzten Teilnehmers am Sonntag nach der 5. Wettfahrt. Zu essen gab es ebenfalls nonstop, ob Röster, Gulaschsuppe oder Steaks. Ein besonderer Höhepunkt ist wie auch in den vorangegangenen Jahren die mobile Hähnchenbraterei. Hinter geschlossener Klappe wird geheimnisvoll gewerkelt, bis dann der Vorhang steigt. Hähnchen und Haxen erstrahlen in raffinierter Beleuchtung fast genauso schön, wie die Gesichter der erwa rtungsvollen Segler. Ich denke, im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei. Die Ergebnisse könnt ihr in der folgenden Liste nachlesen. Jürgen Kraft - GER 42


Deutsche Finnsegler Vereinigung e.V.

Bitte ausfüllen und übersenden an: Kai Falkenthal Kappelnerstr.10 24106 Kiel Formular erstellt am 29.07.2003 F.Spring

Name / Vorname Straße / HS-Nr. PLZ, Ort Telefon 1 Telefon 2 / Mobil Faxnummer eMail-Adresse (Postfach@Provider.de) Internet (www.Name.de) Segelclub (Kurzform) Segelclub (ausgeschrieben) DSV Nr. (BA..., BW... usw.) Region (N / O / W / SW / S) Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)

Jahresbeitrag (bitte ankreuzen) O O O O

aktives Mitglied

€ 75,-

passives Mitglied (ohne Finnsticker)

€ 50,-

junges Mitglied (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr

€ 50,-

persönliche Segelnummer (einmalig)

€ 25,-

Der Jahresbeitrag ist im Januar eines jeden Kalenderjahres fällig. Datum:

Unterschrift:

Zahlungsweise (bitte ankreuzen): O

Überweisung auf das Konto der Deutschen Finnsegler Vereinigung e.V. Sparkasse Kiel, BLZ 21050170, Konto Nr. 92025063

O

Einzugermächtigung des Jahresbeitrags mittels Lastschrift:

Name des Kontoinhabers (wenn anders als Antragsteller) BLZ

Kontonummer Bei Kreditinstitut

Datum:

Unterschrift:


Regattaergebnisse 2003 mit Ranglistenpunkten 0201 Nikolauseinhand Töppersee (30.11.-1.12.2002) Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen e.V. 1. GER-45 Wolfgang Burkhardt WRK 105.00, 2. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 98.44, 3. GER-27 Matthias Wolff KYC 91.88, 4. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 85.32, 5. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 78.75, 6. GER-127 Andreas Kliver SCM 72.19, 7. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 65.63, 8. GER-171 Axel Kettler SYC 59.07, 9. GER-92 Detlev Guminski DSCL 52.50, 10. GER-50 Wolfgang Jost DSCL 45.94, 11. GER-444 Uwe Tischmeyer SCCR 39.38, 12. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 32.82, 13. GER-55 Herbert Sondermann WRK 26.25, 14. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 19.69, 15. AUT-2 Kurt Schimitzek UYCWö 13.13, 16. GER-12 David Guminski DSCL 6.57 0301 Olympic Garda Riva Italien (22.3.-28.3.2003) Fraglia della Vela Riva del Garda e.V. 1. CRO-11 Karlo Kuret YCL 145.00, 2. GBR-3 Ben Ainslie RCYC 142.37, 3. NED-78 Jaap Zielhuis DD 139.73, 4. ESP -100 Rafael Trujillo Villar RCNLL 137.09, 5. CRO-14 Nenad Viali JKA 134.46, 6. FRA-73 Florent Guillaume DYC 131.82, 7. DEN-7 Soeren Holm FD 129.19, 8. FRA-7 Sylvain Chtounder CNP 126.55, 9. CRO-25 Marin Misura MOR 123.91, 10. IRL-8 David Burrows MYC 121.28, 11. CZE-1 Michael Maier YCR 118.64, 12. ITA-71 Massimo Gherarducci SVMM 116.00, 13. SLO-5 Vincec Gasper JCJK 113.37, 14. ITA-15 Michele Marchesini FVM 110.73, 15. CZE-9 Michal Hruby YCFM 108.09, 16. GBR6 Andrew Simpson HISC 105.46, 17. SWE-736 Johann Tillander JKV 102.82, 18. IRL -10 Aaron O'Grady NYC 100.19, 19. AUT-271 Florian Raudaschl UYCWg 97.55, 20. IRL -5 Jacob Youen BSC 94.91, 21. FRA-972 Bruno Ismael 92.28, 22. FRA-17 Pascal Rambeau SRR 89.64, 23. ITA-25 Armando Battaglia CVA 87.00, 24. NED-80 Sander Willems WVHWH 84.37, 25. ITA-890 Jacopo Tacchino YCI 81.73, 26. GER-71 Benedikt Gäch BYC 79.09, 27. CZE-3 Rudolf Lidarik YCB 76.46, 28. GER-711 André Budzien SYC 73.82, 29. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 71.19, 30. UKR-21 Sergey Kotov YUZHNY 68.55, 31. AUT-7 Dr. Michael Gubi UYCMo 65.91, 32. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 63.28, 33. SLO-10 Bostjan Krasovec JCJK 60.64, 34. HUN-5 Tibor Pallay VVSI 58.00, 35. ITA-82 Roberto Bosetti CVT 55.37, 36. ITA-72 Andrea Guidi CTR 52.73, 37. CZE-70 Vaclav Cintl jun. NCL 50.09, 38. ITA-1 Luca Devoti YCI 47.46, 39. ITA-101 Riccardo Cordovani CNL 44.82, 40. ITA-16 Harald Stuffer SVKS 42.19, 41. GER-27 Matthias Wolff KYC 39.55, 42. ITA-27 Andrea Bianchi SSFC 36.91, 43. AUT-12 Jörg Werner UYCAs 34.28, 44. HUN-11 Peter Lovas BKV 31.64, 45. AUT-284 Erich Scherzer UYCWg 29.00, 46. HUN-6 Pal Gaszton BKV 26.37, 47. ITA-38 Claudio Bosetti AVT 23.73, 48. GER-32 Felix Spring SCKN 21.09, 49. SWE-726 Jonas Anresson NYSS 18.46, 50. HUN65 Gabor Keresztes BKV 15.82, 51. AUT-55 Christoph Baumgartner BYC 13.19, 52. ITA-874 Jacopo Bianchi SSFC 10.55, 53. ITA-39 Thomas Pichler SVKS 7.91, 54. GER-266 Michael Eller LSC 5.28, 55. GER-303 Wolfgang Herter SRV 2.64 0302 Krefeld er Finn-Cup (29.3.-30.3.2003) Krefelder Segelklub e.V. 1. GER-111 Rainer Haacks FSD 100.00, 2. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 93.75, 3. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 87.50, 4. GER-92 Detlev Guminski DSCL 81.25, 5. GER-45 Wolfgang Burkhardt WRK 75.00, 6. GER-202 Rolf Elsässer BSC 68.75, 7. GER-55 Herbert Sondermann WRK 62.50, 8. GER-177 Wulf Link DSCU 56.25, 9. GER-444 Uwe Tischmeyer SCCR 50.00, 10. GER-127 Andreas Kliver SCM 43.75, 11. GER-131 Horst Schlick SCE 37.50, 12. GER-101 Peter Christian Zinkler DKSC 31.25, 13. GER-12 David Guminski DSCL 25.00, 14. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 18.75, 15. GER-30 Stefan Kaste SCM 12.50, 16. GER-67 Reinhard Vesper SCCR 6.25 0303 Stuttgarter Finn (5.4.-6.4.2003) Stuttgarter Segel-Club e.V. 1. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 100.00, 2. GER-266 Michael Eller LSC 95.46, 3. GER-19 Andreas Bollongino JSR 90.91, 4. GER-154 Roland Wenz SCS 86.37, 5. GER-122 Herbert Herwig AHYC 81.82, 6. GER-187 Werner Orth StSC 77.28, 7. GER-200 Helmut Vetter WSVB 72.73, 8. GER-1852 Rüdiger Stelzl OSCG 68.19, 9. GER-2050 Dennis Brauckmann StSC 63.64, 10. GER-1779 Günter Wiedemann StSC 59.09, 11. GER-105 Jörg Warnecke StSC 54.55, 12. GER-1870 Michael Orth StSC 50.00, 13. GER-1965 Hans-Peter Mayer SCLa 45.46, 14. GER-145 Jochem Traub SVM 40.91, 15. GER-1796 Dr. Klaus Mayer WSC 36.37, 16. GER-52 Karl Prömpeler-Kuhn HSK 31.82, 17. GER-202 Rolf Elsässer BSC 27.28, 18. GER-666 Volker Wingsch DHH-RG 22.73, 19. GER1571 Bernd Müller StSC 18.19, 20. GER-2035 Stefan Magirus StSC 13.64, 21. GER-175 Michael Eggert StSC 9.09, 22. GER-1715 Alfred Röhm StSC 4.55 0304 Iserlohner Glasenuhr Westmeisterschaft (12.4.-13.4.2003) Segelclub Sorpesee Iserlohn e.V. 1. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 120.00, 2. GER-92 Detlev Guminski DSCL 111.43, 3. GER-111 Rainer Haacks FSD 102.86, 4. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 94.29, 5. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 85.72, 6. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 77.15, 7. GER-184 Heiko Grambow SSV 68.58, 8. GER-7 Reiner Heinings SCSI 60.00, 9. GER-27 Matthias Wolff KYC 51.43, 10. GER-127 Andreas Kliver SCM 42.86, 11. GER-55 Herbert Sondermann WRK 34.29, 12. GER-12 David Guminski DSCL 25.72, 13. GER-190 Alexander Gensch SLSV 17.15, 14. GER-1199 Christian Klett SCSI 8.58 0305 Princess Sofia Palma de Mallorca (12.4.-18.4.2003) 1. BEL-7 Sebastien Godefroid KLYC 150.00, 2. GBR-3 Ben Ainslie RCYC 147.54, 3. POL-17 Mateusz Kusznierewicz YCPW 145.09, 4. FRA-73 Guilleaume Florent 142.63, 5. DEN-7 Soeren Holm FD 140.17, 6. ESP-100 Rafael Trujillo Villar RCNLL 137.71, 7. DEN-200 Jonas Hoegh -Christensen KDY 135.25, 8. AUS-221 Anthony Nossiter MHYC 132.79, 9. GER-79 Michael Fellmann BYC 130.33, 10. IRL -8 David Burrows MYC 127.87, 11. SLO-5 Vincec Gasper JCJK 125.41, 12. NED-78 Jaap Zielhuis DD 122.95, 13. BRA-10 Joao Signorini 120.50, 14. TUR-6 Ali Enver Adakan ISC 118.04, 15. CRO-11 Karlo Kuret YCL 115.58, 16. CZE-1 Michael Maier YCR 113.12, 17. GRE-6 Emilios Papathanasiou OLY 110.66, 18. POL-12 Wacklaw Szukiel AZSO 108.20, 19. GBR-15 Charlie Cumbley TCYC 105.74, 20. GBR-6 Andrew Simpson HISC 103.28, 21. CAN-41 Christopher Cook 100.82, 22. CRO-25 Marin Misura MOR 98.36, 23. AUS-222 Paul McKenzie CBR 95.91, 24. GBR-541 Chris Brittle RSC 93.45, 25. CRO-14 Nenad Viali JKA 90.99, 26. POL-7 Rafal Szukiel AZSO 88.53, 27. USA-11 Geoffrey Ewenson 86.07, 28. SUI-7 Christoph Burger TYC 83.61, 29. ESP -107 Agustin Juarez Marrero RCNGC 81.15, 30. USA-16 Morrison Hart CBYC 78.69, 31. FRA-11 Mathieu Deplanque CLUG 76.23, 32. SWE-7 Kristian Aderman GKSS 73.77, 33. CZE-9 Michal Hruby YCFM 71.32, 34. GRE-12 Karnoutsos Apostolos 68.86, 35. GBR-550 Matthew Howard LOSSC 66.40, 36. GBR-593 Edward Greig HISC 63.94, 37. GBR-577 David Mellor BSC 61.48, 38. IRL -10 Aaron O'Grady NYC 59.02, 39. NED-80 Sander Willems WVHWH 56.56, 40. ITA-15 Michele Marchesini FVM 54.10, 41. RUS-1 Vladimir Krutskjkh MSS 51.64, 42. RUS-8 Evgeny Tchernov MSS 49.18, 43. FRA-17 Pascal Rambeau SRR 46.73, 44. FRA-972 Bruno Ismael 44.27, 45. GBR-2 Adam Cowling CCC 41.81, 46. SWE-736 Johann Tillander JKV 39.35, 47. IRL-5 Jacob Youen BSC 36.89, 48. UKR-21 Sergey Kotov YUZHNY 34.43, 49. FIN-216 Tapio Nirkko EPS 31.97, 50. ITA-890 Jacopo Tacchino YCI 29.51, 51. GRE-8 Alexandros Dragoutsis 27.05, 52. ITA-1 Luca Devoti YCI 24.59, 53. ARG-1 Alejandro Colla 22.14, 54. ESP-1 Diego Fructuoso CNIM 19.68, 55. USA-78 Andrew Kern 17.22, 56. USA-1140 Brian Boyd 14.76, 57. NOR-7 Lars-Petter Fjeld 12.30, 58. GER-165 Dirk Meid SCLM 9.84, 59. SUI-100 David Veit ZSK 7.38, 60. ESP -260 Victor Serrano RCRC 4.92, 61. NED-8 Rodrick Casander WVHWH 2.46 0306 Osterregatta Loosdrecht (19.4.-21.4.2003) Koninklijke Watersportvereeniging Loosdrecht 1. NED-703 Eric Bakker WVHWH 130.00, 2. NED-6 Stefan De Vries ZVZ 127.30, 3. GER-711 André Budzien SYC 124.59, 4. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 121.88, 5. NED-787 Nanno Schuttrups 119.17, 6. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 116.46, 7. GER-180 Dr. Gerd-Uwe Hillers WVE 113.75, 8. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 111.05, 9. NED-11 Henk De Jager WVHWH 108.34, 10. NED-701 Thierry Van Vierssen KWVL 105.63, 11. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 102.92, 12. NED-795 Hein Pieter Okker WVR 100.21, 13. NED-2 Wouter Molenaar WHWH 97.50, 14. GER-127 Andreas Kliver SCM 94.80, 15. NED-719 Loek Kruijer WHWH 92.09, 16. GER-55 Herbert Sondermann WRK 89.38, 17. NED-7 John Van Altena WHWH 86.67, 18. NED-670 Albert Kroon 83.96, 19. NED-70 Ronald Top WVHWH 81.25, 20. NED-754 Kees Kruijer WVHWH 78.55, 21. NED-734 Rob Edens KWVL 75.84, 22. GER-157 Frank Dinnebier WSU 73.13, 23. NED-17 Ab Schippers WVHWH 70.42, 24. NED-180 Bas De Waal HNH 67.71, 25. NED-1 Jan Van der Horst WVR 65.00, 26. GER-2 Nils Peters SVWS 62.30, 27. NED-701 Fred Richter 59.59, 28. NED-778 Auke Woerdeman WHWH 56.88, 29. NED-732 Peter Verhoef WVHWH 54.17, 30. NED-794 Hans Willekes WVHWH 51.46, 31. NED-746 Andries Leibbrand WHWH 48.75, 32. BEL-10 Johan Pieters 46.05, 33. NED-7 Adri Vosselmann WVR 43.34, 34. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 40.63, 35. NED-801 Lucio Nodari WHWH 37.92, 36. NED-708 Piet Bodemeijer 35.21, 37. NED-750 Adriaan Otto 32.50, 38. NED-35 Bas Proper WVHWH 29.80, 39. NED-704 Jan-Jaap Lamme WHWH 27.09, 40. NED-13 Harold Lensing WVR 24.38, 41. GER-214 Bernd Schulz WRK 21.67, 42. NED-587 Bart Kraan WHWH 18.96, 43. NED-757 Luuk Kuijper 16.25, 44. NED-727 Lucas-Jan Groenhout WVHWH 13.55, 45. NED-12 Wijnand De Leur WHWH 10.84, 46. GER-131 Horst Schlick SCE 8.13, 47. NED-668 Boudewijn Kortbeek WHWH 5.42, 48. NED-10 Rudolf Ter Haar RZV 2.71 0307 Rastatter Osterregatta (19.4.-20.4.2003) Ruderclub Rastatt e.V. 1. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 100.00, 2. GER-151 Matthias Miller SCLa 96.16, 3. GER-3 Walter Mai YCBW 92.31, 4. GER-121 Thomas Finke RCR 88.47, 5. GER-202 Rolf Elsässer BSC 84.62, 6. GER-50 Wolfgang Jost DSCL 80.77, 7. GER-63 Michael Pandler WVF 76.93, 8. GER-49 Horst Klein SCTWVA 73.08, 9. GER-92 Detlev Guminski DSCL 69.23, 10. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 65.39, 11. GER-122 Herbert Herwig AHYC 61.54, 12. GER-222 Wilhelm Emde RCR 57.70, 13. GER-12 David Guminski DSCL 53.85, 14. GER-20 Peter Ort RCR 50.00, 15. GER-160 Dirk Scherer SCE 46.16, 16. GER-154 Roland Wenz SCS 42.31, 17. GER-1852 Rüdiger Stelzl OSCG 38.47, 18. GER-140 Marc Stammnitz SCE 34.62, 19. GER-200 Helm ut Vetter WSVB 30.77, 20. GER-52 Karl Prömpeler-Kuhn HSK 26.93, 21. GER-97 Manfred Helmling SVM 23.08, 22. GER-115 Adolf Simon AHYC 19.23, 23. GER-1597 Ralf Kratz SVBIBLIS 15.39, 24. GER-225 Bernd Unterberg SKP 11.54, 25. GER-1298 Helmut Schuler RCR 7.70, 26. GER-1637 Georg Schmidt RCR 3.85


0308 Semaine Olympique d'Hyères Frankreich (24.4.-2.5.2003) 1. BEL-7 Sebastien Godefroid KLYC 150.00, 2. GBR-3 Ben Ainslie RCYC 147.42, 3. CRO-11 Karlo Kuret YCL 144.83, 4. POL-17 Mateusz Kusznierewicz YCPW 142.25, 5. ESP -100 Rafael Trujillo Villar RCNLL 139.66, 6. AUS-221 Anthony Nossiter MHYC 137.07, 7. CRO-25 Marin Misura MOR 134.49, 8. FRA-73 Guilleaume Florent 131.90, 9. TUR-6 Ali Enver Adakan ISC 129.31, 10. GER-79 Michael Fellmann BYC 126.73, 11. SLO-5 Vincec Gasper JCJK 124.14, 12. GBR-15 Charlie Cumbley TCYC 121.56, 13. BRA-10 Joao Signorini 118.97, 14. GBR-6 Andrew Simpson HISC 116.38, 15. NED-78 Jaap Zielhuis DD 113.80, 16. NED-6 Stefan De Vries ZVZ 111.21, 17. FRA-17 Pascal Rambeau SRR 108.62, 18. AUS-222 Paul McKenzie CBR 106.04, 19. FRA-7 Sylvain Chtounder CNP 103.45, 20. DEN-200 Jonas Hoegh-Christensen KDY 100.87, 21. SWE-7 Kristian Aderman GKSS 98.28, 22. FRA-972 Ismael Bruno 95.69, 23. CZE-9 Michal Hruby YCFM 93.11, 24. POL-12 Wacklaw Szukiel AZSO 90.52, 25. SUI-7 Christoph Burger TYC 87.94, 26. CRO-14 Nenad Viali JKA 85.35, 27. USA-11 Geoffrey Ewenson 82.76, 28. RUS-8 Evgeny Chernov 80.18, 29. POL-7 Rafal Szukiel AZSO 77.59, 30. USA-16 Morrison Hart CBYC 75.00, 31. IRL-10 Aaron O'Grady NYC 72.42, 32. IRL-5 Youen Jacob BSC 69.83, 33. GRE-12 Apostolos Karnoutsos NOTH 67.25, 34. SWE-736 Johann Tillander JKV 64.66, 35. FRA-11 Mathieu Deplanque CLUG 62.07, 36. CAN-41 Christopher Cook 59.49, 37. GBR-550 Matthew Howard LOSSC 56.90, 38. RUS-1 Vladimir Krutskjkh MSS 54.31, 39. UKR-21 Sergey Kotov YUZHNY 51.73, 40. USA-1140 Brian Boyd 49.14, 41. CZE-3 Rudolf Lidarik YCB 46.56, 42. GRE-8 Alexandros Dragoutsis 43.97, 43. GBR-2 Adam Cowling CCC 41.38, 44. AUT-271 Florian Raudaschl UYCWg 38.80, 45. ARG-1 Alejandro Colla 36.21, 46. CHN155 Xiangfeng Zhang 33.62, 47. NED-80 Sander Willems WVHWH 31.04, 48. GRE-6 Emilios Papathanasiou OLY 28.45, 49. ESP -107 Agustin Juarez Marrero RCNGC 25.87, 50. ITA-890 Jacopo Tacchino YCI 23.28, 51. BLR-7 Vladislav Aleynikov BSS 20.69, 52. HUN-5 Tibor Pallay VVSI 18.11, 53. GBR-595 Edward Thorburn 15.52, 54. HUN-11 Peter Lovas BKV 12.94, 55. AUS-233 Harley Flett 10.35, 56. GBR-577 David Mellor BSC 7.76, 57. CZ E-1 Michael Maier YCR 5.18, 58. FRA-18 Alexis Langevin 2.59 0309 Stuffer-Vitessa -Regatta (26.4.-27.4.2003) Segelverein Kalterer See e.V. 1. ITA-15 Michele Marchesini FVM 105.00, 2. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 102.86, 3. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 100.72, 4. ITA-25 Armando Bat taglia CVA 98.58, 5. AUT-7 Dr. Michael Gubi UYCMo 96.43, 6. ITA-24 Peter Stuffer SVKS 94.29, 7. ITA-16 Harald Stuffer SVKS 92.15, 8. GER-3 Walter Mai YCBW 90.00, 9. ITA-38 Claudio Bosetti AVT 87.86, 10. ITA-80 Dr. Martin Atzwanger SVKS 85.72, 11. GER-32 Felix Spring SCKN 83.58, 12. GER-303 Wolfgang Herter SRV 81.43, 13. ITA-44 Antonio Frizzera CVT 79.29, 14. ITA-727 Marco Buglielli CVR 77.15, 15. ITA-1 Heinrich Unterhauer SVKS 75.00, 16. ITA-49 Ulrich Ladurner SVKS 72.86, 17. ITA-39 Thomas Pichler SVKS 70.72, 18. ITA-84 Pierluigi Pinzan SVKS 68.58, 19. ITA-3 Klaus Stuffer SVKS 66.43, 20. ITA-91 Germano Lucchetta SVKS 64.29, 21. GER-63 Michael Pandler WVF 62.15, 22. ITA-898 Johannes Van Asperen CVA 60.00, 23. ITA-99 Andrea Sandini SVKS 57.86, 24. ITA-74 Roland Kustatscher SVKS 55.72, 25. ITA-744 August Atz SVKS 53.58, 26. ITA-61 Daniel Chiesa CVE 51.43, 27. ITA-9 Josef Bonell SVKS 49.29, 28. ITA-827 Hanspeter Zischg SVKS 47.15, 29. GER-49 Horst Klein SCTWVA 45.00, 30. ITA-793 Francesco Faggiani CNC 42.86, 31. ITA-107 Francesco Cuccotti AVB 40.72, 32. ITA-5 Ludwig Zwerger SVKS 38.58, 33. GER-78 Dr. Helmut Ziereis WSC 36.43, 34. ITA-843 Lorenzo Vergani CVA 34.29, 35. AUT-37 Harald Eder UYCTs 32.15, 36. AUT-223 Tobias Drugowitsch UYCTs 30.00, 37. ITA-45 Reinhart Gasser SVKS 27.86, 38. ITA-66 Erich Kaspareth YCB 25.72, 39. ITA-93 Klaus Mair SVKS 23.58, 40. ITA-83 Elmar Hell SVKS 21.43, 41. ITA-902 Fritz Starke SVKS 19.29, 42. ITA22 Frank Lokin YCFM 17.15, 43. AUT-211 Michael Gerstmayer UYCTs 15.00, 44. GER-666 Volker Wingsch DHH-RG 12.86, 45. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 10.72, 46. GER-20 Stefan Weigl YCSS 8.58, 47. ITA-85 Hans Chiochetti SVKS 6.43, 48. GER-93 Otto Käser SVP 4.29, 49. ITA-86 Stefan Kaspar SVKS 2.15 0310 Wannsee-Pokal (26.4.-27.4.2003) Verein Seglerhaus am Wannsee e.V. 1. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 105.00, 2. GER-310 Ralf Behrens WYCA 100.00, 3. GER-34 Dieter Borges SSCO 95.00, 4. GER-122 Hermann Heide SYC 90.00, 5. GER-61 Thomas Jahnel SVH 85.00, 6. GER-117 Manfred Zülow SVL 80.00, 7. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 75.00, 8. GER-1 Werner Beuck SCN 70.00, 9. GER-119 Peter Bronke SCBW 65.00, 10. GER-118 Oliver Bronke SCBW 60.00, 11. GER-1816 Clemens Staffelt PYC 55.00, 12. GER-16 Uwe Hand PYC 50.00, 13. GER-811 Michael Knoll SCHP 45.00, 14. GER-313 Carolin Fischer SCHP 40.00, 15. GER-237 Frank Westendorf VSaW 35.00, 16. GER234 Jürgen Griesser SCTB 30.00, 17. GER-111 Patrick Frind SCHP 25.00, 18. GER-29 Michael Kästner TSV 20.00, 19. GER-100 Dr. Helmut Kliem WSFW 15.00, 20. GER-161 Frank Albrecht SCHP 10.00, 21. GER-185 Karl-Heinz Licht SCF 5.00 0311 Ammerländer Finn-Cup (26.4.-27.4.2003) Zwischenahner Segelklub von 1893 e.V. 1. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 110.00, 2. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 104.77, 3. GER-180 Dr. Gerd-Uwe Hillers WVE 99.53, 4. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 94.29, 5. GER-179 Helmut Lömker ESV 89.05, 6. GER-146 Friedrich Müller WVE 83.81, 7. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 78.58, 8. GER-94 Lutz Boguhn NRV 73.34, 9. GER-217 Carsten Niehusen SYC 68.10, 10. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 62.86, 11. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 57.62, 12. GER-55 Herbert Sondermann WRK 52.38, 13. GER-11 Hendrik Vincke SYC 47.15, 14. GER-233 Dieter Ottlik ESV 41.91, 15. GER-208 Uwe Kinast WSU 36.67, 16. GER-212 Erk Müller WSU 31.43, 17. GER-2 Nils Peters SVWS 26.19, 18. GER-157 Frank Dinnebier WSU 20.96, 19. GER-214 Bernd Schulz WRK 15.72, 20. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 10.48, 21. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 5.24 0312 Bayern-Cup Tegernsee (3.5.-4.5.2003) Yacht-Club Bad Wiessee e.V. 1. GER-3 Walter Mai YCBW 100.00, 2. GER-151 Matthias Miller SCLa 96.00, 3. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 92.00, 4. GER-47 Peter Raderschadt YCBW 88.00, 5. GER-71 Benedikt Gäch BYC 84.00, 6. GER-86 Peter Mannes SCLW 80.00, 7. GER-111 Rainer Haacks FSD 76.00, 8. GER-20 Stefan Weigl YCSS 72.00, 9. GER-178 Ingo Stelzer BSV 68.00, 10. GER-266 Michael Eller LSC 64.00, 11. AUT-36 Helmut Gubi UYCMo 60.00, 12. GER-63 Michael Pandler WVF 56.00, 13. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 52.00, 14. GER-303 Wolfgang Herter SRV 48.00, 15. GER-5 Herbert Straub YCSS 44.00, 16. GER54 Elmar Seidler SGS 40.00, 17. GER-87 Günther Dufner LSC 36.00, 18. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 32.00, 19. GER-160 Dirk Scherer SCE 28.00, 20. GER-187 Werner Orth StSC 24.00, 21. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 20.00, 22. GER-49 Horst Klein SCTWVA 16.00, 23. GER-2155 Dr. Johannes Gauwerky MYC 12.00, 24. GER-97 Manfred Helmling SVM 8.00, 25. GER-115 Adolf Simon AHYC 4.00 0313 Nesselblatt Steinhude (9.5.-11.5.2003) Schaumburg-Lippischer Seglerverein e.V. 1. TUR-6 Ali Enver Adakan ISC 135.00, 2. GER-711 André Budzien SYC 133.36, 3. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 131.71, 4. GER-3 Walter Mai YCBW 130.06, 5. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 128.42, 6. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 126.77, 7. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 125.13, 8. GER-310 Ralf Behrens WYCA 123.48, 9. GER-178 Ingo Stelzer BSV 121.83, 10. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 120.19, 11. GER-13 Wolfgang Tamm SCN 118.54, 12. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 116.89, 13. GER-20 Stefan Weigl YCSS 115.25, 14. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 113.60, 15. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 111.96, 16. GER-121 Thomas Finke RCR 110.31, 17. GER-63 Michael Pandler WVF 108.66, 18. GER-165 Dirk Meid SCLM 107.02, 19. GER212 Erk Müller WSU 105.37, 20. GER-92 Detlev Guminski DSCL 103.72, 21. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 102.08, 22. GER-179 Helmut Lömker ESV 100.43, 23. GER-217 Carsten Niehusen SYC 98.78, 24. GER-127 Andreas Kliver SCM 97.14, 25. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 95.49, 26. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 93.85, 27. GER-117 Manfred Zülow SVL 92.20, 28. NED-7 John Van Altena WHWH 90.55, 29. GER-293 Georg Siebeck SGK 88.91, 30. GER-49 Horst Klein SCTWVA 87.26, 31. NED-719 Loek Kruijer WHWH 85.61, 32. GER-146 Friedrich Müller WVE 83.97, 33. GER-173 Jan Hartmann BSV 82.32, 34. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 80.67, 35. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 79.03, 36. GER-155 Edwin Gast SSV 77.38, 37. GER-208 Uwe Kinast WSU 75.74, 38. GER-1 Werner Beuck SCN 74.09, 39. GER-27 Matthias Wolff KYC 72.44, 40. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 70.80, 41. GER-122 Hermann Heide SYC 69.15, 42. GER-157 Frank Dinnebier WSU 67.50, 43. NED-17 Ab Schippers WVHWH 65.86, 44. GER-11 Hendrik Vincke SYC 64.21, 45. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 62.56, 46. NED-712 Ruurd Baerends WVR 60.92, 47. NED-11 Henk De Jager WVHWH 59.27, 48. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 57.63, 49. GER-190 Alexander Gensch SLSV 55.98, 50. GER-311 Bernd Fischer SCHP 54.33, 51. NED-1 Jan Van der Horst WVR 52.69, 52. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 51.04, 53. NED-15 Nanne Boot WVR 49.39, 54. NED-748 Alphons Van Gent MAAS 47.75, 55. GER-313 Carolin Fischer SCHP 46.10, 56. GER-35 Hans-Günter Ehlers PSV 44.46, 57. GER-12 David Guminski DSCL 42.81, 58. NED-5 Richard Tobé WVD 41.16, 59. MON-234 Michael Kurtz NRV 39.52, 60. GER-58 Thomas Schulz YCBG 37.87, 61. GER-17 Kai Schrader BSC 36.22, 62. GER-180 Dr. Gerd-Uwe Hillers WVE 34.58, 63. GER59 Lutz Steinemann ESV 32.93, 64. GER-444 Uwe Tischmeyer SCCR 31.28, 65. NED-791 Lodewijk Slippens WVR 29.64, 66. GER-303 Wolfgang Herter SRV 27.99, 67. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 26.35, 68. NED-727 Lucas-Jan Groenhout WVHWH 24.70, 69. GER-101 Peter Christian Zinkler DKSC 23.05, 70. GER-55 Herbert Sondermann WRK 21.41, 71. GER-71 Benedikt Gäch BYC 19.76, 72. GER-50 Wolfgang Jost DSCL 18.11, 73. NED-811 Gerko Visser WVR 16.47, 74. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 14.82, 75. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 13.17, 76. NED-732 Peter Verhoef WVHWH 11.53, 77. NED-778 Auke Woerdeman WHWH 9.88, 78. GER-32 Felix Spring SCKN 8.24, 79. GER-65 Claus Donner SGS 6.59, 80. GER-214 Bernd Schulz WRK 4.94, 81. GER-54 Elmar Seidler SGS 3.30, 82. NED-13 Harold Lensing WVR 1.65


0314 Chiemopreis Seebruck (17.5.-18.5.2003) Seebrucker Regatta -Verein e.V. 1. ITA-24 Peter Stuffer SVKS 115.00, 2. AUT-7 Dr. Michael Gubi UYCMo 111.62, 3. GER-71 Benedikt Gäch BYC 108.24, 4. GER-3 Walter Mai YCBW 104.86, 5. GER-121 Thomas Finke RCR 101.47, 6. GER-178 Ingo Stelzer BSV 98.09, 7. ITA-39 Thomas Pichler SVKS 94.71, 8. GER-111 Rainer Haacks FSD 91.33, 9. GER-86 Peter Mannes SCLW 87.95, 10. GER-333 Hans-Jürgen Brenninger WSC 84.56, 11. ITA-84 Pierluigi Pinzan SVKS 81.18, 12. GER-54 Elmar Seidler SGS 77.80, 13. AUT-36 Helmut Gubi UYCMo 74.42, 14. GER-47 Peter Raderschadt YCBW 71.03, 15. GER-48 Manfred Pöschl SRV 67.65, 16. GER20 Stefan Weigl YCSS 64.27, 17. GER-152 Stefan Stefula SRV 60.89, 18. GER-48 Gerald Metz SRV 57.50, 19. GER-147 Hans-Peter Mannes SCLW 54.12, 20. AUT-11 Bernd Moser UYCWg 50.74, 21. GER-2 Nils Peters SVWS 47.36, 22. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 43.97, 23. GER-1611 Roland Dolansky SRV 40.59, 24. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 37.21, 25. GER-49 Horst Klein SCTWVA 33.83, 26. GER-63 Michael Pandler WVF 30.45, 27. GER-168 Jack Larsen WVF 27.06, 28. GER-5 Martin Wieland SFW 23.68, 29. GER-93 Otto Käser SVP 20.30, 30. ITA-45 Reinhart Gasser SVKS 16.92, 31. GER-68 Dr. Wilfried Balthasar WSC 13.53, 32. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 10.15, 33. GER-2155 Dr. Johannes Gauwerky MYC 6.77, 34. GER-78 Knut Koller WSC 3.39 0315 Spa Regatta Medemblik (21.5.-25.5.2003) Sarah Kingston 1. GBR-3 Ben Ainslie RCYC 150.00, 2. BEL-7 Sebastien Godefroid KLYC 148.08, 3. POL-17 Mateusz Kusznierewicz YCPW 146.16, 4. GER-79 Michael Fellmann BYC 144.23, 5. GRE-6 Emilios Papathanasiou OLY 142.31, 6. DEN-7 Soeren Holm FD 140.39, 7. CRO-11 Karlo Kuret YCL 138.47, 8. FRA-73 Florent Guillaume DYC 136.54, 9. AUS-221 Anthony Nossiter MHYC 134.62, 10. DEN-200 Jonas Hoegh-Christensen KDY 132.70, 11. TUR-6 Ali Enver Adakan ISC 130.77, 12. CZE-1 Michael Maier YCR 128.85, 13. GBR-6 Andrew Simpson HISC 126.93, 14. CRO-25 Marin Misura MOR 125.00, 15. GBR-541 Chris Brittle RSC 123.08, 16. NED-78 Jaap Zielhuis DD 121.16, 17. BRA-10 Joao Signorini 119.23, 18. SUI-7 Christoph Burger TYC 117.31, 19. GBR-577 David Mellor BSC 115.39, 20. POL-12 Wacklaw Szukiel AZSO 113.47, 21. CRO-14 Nenad Viali JKA 111.54, 22. CAN-41 Christopher Cook 109.62, 23. SWE-7 Kristian Aderman GKSS 107.70, 24. FRA-972 Bruno Ismael 105.77, 25. FRA-17 Pascal Rambeau SRR 103.85, 26. USA-16 Morrison Hart CBYC 101.93, 27. IRL-10 Aaron O'Grady NYC 100.00, 28. USA-11 Geoffrey Ewenson 98.08, 29. SWE-736 Johann Tillander JKV 96.16, 30. GBR-15 Charlie Cumbley TCYC 94.23, 31. NZL-27 Clifton Webb MBSC 92.31, 32. NZL-19 Peter Fox LTYC 90.39, 33. CZE-9 Michal Hruby YCFM 88.47, 34. NED-6 Stefan De Vries ZVZ 86.54, 35. POL-7 Rafal Szukiel AZSO 84.62, 36. CHN-155 Xiangfeng Zhang 82.70, 37. RUS-8 Evgeny Chernov 80.77, 38. SLO-5 Vincec Gasper JCJK 78.85, 39. IRL -5 Jacob Youen BSC 76.93, 40. USA-12 Kevin Hall 75.00, 41. GBR-2 Adam Cowling CCC 73.08, 42. USA-1140 Brian Boyd 71.16, 43. GBR-550 Matthew Howard LOSSC 69.23, 44. UKR-21 Sergey Kotov YUZHNY 67.31, 45. NED-701 Martijn Van Muyden RZV 65.39, 46. BRA100 Mauricio Bueno YCP 63.47, 47. NED-80 Sander Willems WVHWH 61.54, 48. GER-711 André Budzien SYC 59.62, 49. CHN-319 Golei 57.70, 50. SWE734 Anders Nilsson GKSS 55.77, 51. FIN-216 Tapio Nirkko EPS 53.85, 52. DEN-9 Thomas Laursen DSC 51.93, 53. NED-734 Rob Edens KWVL 50.00, 54. EST -15 Janno Hool 48.08, 55. TUR-7 Akif Muslubas FBSK 46.16, 56. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 44.23, 57. NED-757 Luuk Kuijper 42.31, 58. HUN-5 Tibor Pallay VVSI 40.39, 59. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 38.47, 60. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 36.54, 61. AUS-223 Dean McAullay RFBYC 34.62, 62. GBR-595 Edward Thorburn 32.70, 63. SUI-100 David Veit ZSK 30.77, 64. NED-787 Nanno Schuttrups 28.85, 65. USA-78 Andrew Kern 26.93, 66. NED-180 Bas De Waal HNH 25.00, 67. NED-5 Richard Tobé WVD 23.08, 68. AUS-233 Harley Flett 21.16, 69. NED-707 Bastiaan Kort WVHWH 19.23, 70. NED-2 Wouter Molenaar WHWH 17.31, 71. GER-127 Andreas Kliver SCM 15.39, 72. BRA-1 Sa Ribeiro 13.47, 73. AUS-231 James Mayjor RPYC 11.54, 74. NED-10 Rudolf Ter Haar RZV 9.62, 75. NED-8 Rodrick Casander WVHWH 7.70, 76. FIN-217 Eki Heinonen 5.77, 77. EST -8 Dag Trink 3.85, 78. NED-60 Frenk Van Vliet 1.93 0316 Westerwald Finn-Cup (24.5.-25.5.2003) Segelclub Westerwald e.V. 1. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 105.00, 2. GER-111 Rainer Haacks FSD 100.80, 3. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 96.60, 4. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 92.40, 5. GER-315 Dr. Günter Plinke TSG 88.20, 6. GER-48 Manfred Pöschl SRV 84.00, 7. GER-92 Detlev Guminski DSCL 79.80, 8. GER-165 Dirk Meid SCLM 75.60, 9. GER-45 Wolfgang Burkhardt WRK 71.40, 10. GER-55 Herbert Sondermann WRK 67.20, 11. GER-122 Herbert Herwig AHYC 63.00, 12. GER-131 Horst Schlick SCE 58.80, 13. GER-12 David Guminski DSCL 54.60, 14. GER-135 Klaus-Werner Spindler SCBo 50.40, 15. GER-104 Helmut Schmidt TSG 46.20, 16. GER-160 Helmut Junker SCI 42.00, 17. GER-200 Helmut Vetter WSVB 37.80, 18. GER-95 Hans-Jürgen Acher SCWw 33.60, 19. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 29.40, 20. GER-560 Ingo Spory SCWw 25.20, 21. GER-1562 Peter Bohland ESV 21.00, 22. GER-139 Gerd Komander SCWw 16.80, 23. GER-84 Ewald Schmid SSCP 12.60, 24. GER-20 Klaus Gronowski SCWw 8.40, 25. GER-144 Dr. Jens Ott DSCL 4.20 0317 Fischbacher Jollenregatta (24.5.-25.5.2003) Wassersportverein FN Fischbach e.V. 1. GER-121 Thomas Finke RCR 120.00, 2. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 113.69, 3. GER-71 Benedikt Gäch BYC 107.37, 4. GER-5 Herbert Straub YCSS 101.06, 5. GER-32 Felix Spring SCKN 94.74, 6. GER-54 Elmar Seidler SGS 88.43, 7. GER-86 Peter Mannes SCLW 82.11, 8. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 75.79, 9. SUI-11 Hans Fatzer SIMPL 69.48, 10. GER-266 Michael Eller LSC 63.16, 11. SUI-22 Hary Geisser SIMPL 56.85, 12. GER-15 Peter Ganzert BTB 50.53, 13. GER-183 Franz Steib LSC 44.21, 14. GER-166 Dr. Alexander Rück WYC 37.90, 15. GER-168 Jack Larsen WVF 31.58, 16. GER-19 Andreas Bo llongino JSR 25.27, 17. GER-998 Elmar Rist WVF 18.95, 18. GER-187 Werner Orth StSC 12.64, 19. GER-2666 Ulrike Heerdegen SCKN 6.32 0318 Commodore Fehrs Cup Nordd. Meisterschaft (24.5.-25.5.2003) Segelclub Neumünster e.V. 1. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 105.00, 2. GER-13 Wolfgang Tamm SCN 102.31, 3. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 99.62, 4. GER-212 Erk Müller WSU 96.93, 5. GER-146 Friedrich Müller WVE 94.23, 6. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 91.54, 7. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 88.85, 8. GER-122 Hermann Heide SYC 86.16, 9. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 83.47, 10. GER-34 Dieter Borges SSCO 80.77, 11. GER-173 Jan Hartmann BSV 78.08, 12. GER11 Hendrik Vincke SYC 75.39, 13. GER-2 Nils Peters SVWS 72.70, 14. GER-217 Carsten Niehusen SYC 70.00, 15. GER-117 Manfred Zülow SVL 67.31, 16. GER-179 Helmut Lömker ESV 64.62, 17. GER-157 Frank Dinnebier WSU 61.93, 18. GER-59 Lutz Steinemann ESV 59.23, 19. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 56.54, 20. GER-42 Dr. Jürgen Kraft SGS 53.85, 21. GER-155 Edwin Gast SSV 51.16, 22. GER-27 Matthias Wolff KYC 48.47, 23. GER-1816 Clemens Staffelt PYC 45.77, 24. GER-77 Lothar Köpnick HSC 43.08, 25. GER-130 Alfred Blum GSG 40.39, 26. GER-184 Heiko Grambow SSV 37.70, 27. GER180 Detlef Hillers WVE 35.00, 28. GER-16 Uwe Hand PYC 32.31, 29. MON-234 Michael Kurtz NRV 29.62, 30. GER-1874 Jörn May BOSV 26.93, 31. GER290 Reiner Scholtze YCBG 24.23, 32. GER-1591 Jörg Gast SSV 21.54, 33. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 18.85, 34. GER-234 Jürgen Griesser SCTB 16.16, 35. GER-72 Uwe Dahlinger HYC'86 13.47, 36. GER-9 Friedrich Koch SGS 10.77, 37. GER-1790 Uwe Baum ASC 8.08, 38. GER-1816 Alexander Kühn PYC 5.39, 39. GER-1741 Rolf Scheffler SCN 2.70 0319 Lindavia Preis (31.5.-1.6.2003) Lindauer Segler-Club e.V. 1. GER-3 Walter Mai YCBW 110.00, 2. GER-121 Thomas Finke RCR 103.89, 3. GER-49 Horst Klein SCTWVA 97.78, 4. GER-183 Franz Steib LSC 91.67, 5. GER-63 Michael Pandler WVF 85.56, 6. GER-266 Michael Eller LSC 79.45, 7. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 73.34, 8. GER-166 Dr. Alexander Rück WYC 67.23, 9. GER-48 Manfred Pöschl SRV 61.12, 10. GER-54 Elmar Seidler SGS 55.00, 11. SUI-22 Hary Geisser SIMPL 48.89, 12. GER-303 Wolfgang Herter SRV 42.78, 13. GER-2083 Willi Kleiner LSC 36.67, 14. GER-44 Dr. Andreas Lochbrunner LSC 30.56, 15. GER-293 Georg Siebeck SGK 24.45, 16. GER-168 Jack Larsen WVF 18.34, 17. GER-87 Günther Dufner LSC 12.23, 18. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 6.12 0320 Wittensee Einhand (31.5.-1.6.2003) Wassersportclub am Wittensee e.V. 1. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 105.00, 2. GER-180 Dr. Gerd-Uwe Hillers WVE 100.00, 3. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 95.00, 4. GER-173 Jan Hartmann BSV 90.00, 5. GER-310 Ralf Behrens WYCA 85.00, 6. GER-27 Matthias Wolff KYC 80.00, 7. GER-11 Hendrik Vincke SYC 75.00, 8. GER-122 Hermann Heide SYC 70.00, 9. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 65.00, 10. GER-155 Edwin Gast SSV 60.00, 11. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 55.00, 12. GER-13 Wolfgang Tamm SCN 50.00, 13. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 45.00, 14. GER-94 Lutz Boguhn NRV 40.00, 15. GER-1790 Uwe Baum ASC 35.00, 16. GER-180 Detlef Hillers WVE 30.00, 17. GER-189 Stefan Schwehm SVK 25.00, 18. GER-313 Carolin Fischer SCHP 20.00, 19. GER-1591 Jörg Gast SSV 15.00, 20. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 10.00, 21. GER-76 Tim Heitmann FSC 5.00


0321 Finn European Championchip Marstrand Schweden (5.6.-12.6.2003) Göteborgs Kungl Segelsällskap 1. GBR-3 Ben Ainslie RCYC 160.00, 2. POL-17 Mateusz Kusznierewicz YCPW 157.95, 3. BEL-7 Sebastien Godefroid KLYC 155.90, 4. GER-79 Michael Fellmann BYC 153.85, 5. CRO-11 Karlo Kuret YCL 151.80, 6. POL-12 Wacklaw Szukiel AZSO 149.75, 7. GBR-6 Andrew Simpson HISC 147.70, 8. DEN-200 Jonas Hoegh-Christensen KDY 145.65, 9. CRO-25 Marin Misura MOR 143.59, 10. ESP -100 Rafael Trujillo Villar RCNLL 141.54, 11. CZE-1 Michael Maier YCR 139.49, 12. TUR-6 Ali Enver Adakan ISC 137.44, 13. DEN-7 Soeren Holm FD 135.39, 14. GBR-577 David Mellor BSC 133.34, 15. CRO-14 Nenad Viali JKA 131.29, 16. NZL-27 Clifton Webb MBSC 129.23, 17. RUS-8 Evgeny Tchernov MSS 127.18, 18. AUS-221 Anthony Nossiter MHYC 125.13, 19. NED-78 Jaap Zielhuis DD 123.08, 20. FRA-73 Guilleaume Florent 121.03, 21. USA-16 Morrison Hart CBYC 118.98, 22. SLO-5 Vincec Gasper JCJK 116.93, 23. CZE-9 Michal Hruby YCFM 114.88, 24. SWE-7 Kristian Aderman GKSS 112.82, 25. GBR-541 Chris Brittle RSC 110.77, 26. NED-6 Stefan De Vries ZVZ 108.72, 27. CAN-41 Christopher Cook 106.67, 28. GBR-15 Charlie Cumbley TCYC 104.62, 29. ITA-71 Massimo Gherarducci SVMM 102.57, 30. AUS-222 Paul McKenzie CBR 100.52, 31. POL-7 Rafal Szukiel AZSO 98.47, 32. USA-12 Kevin Hall 96.41, 33. NED-701 Martijn Van Muyden RZV 94.36, 34. FRA-972 Bruno Ismael 92.31, 35. FRA-17 Pascal Rambeau SRR 90.26, 36. SUI-7 Christoph Burger TYC 88.21, 37. GBR-2 Adam Cowling CCC 86.16, 38. IRL-10 Aaron O'Grady NYC 84.11, 39. GBR-550 Matthew Howard LOSSC 82.06, 40. ESP -107 Agustin Juarez Marrero RCNGC 80.00, 41. USA-11 Geoffrey Ewenso n 77.95, 42. CRO-16 Emil Tomasevic 75.90, 43. ITA-15 Michele Marchesini FVM 73.85, 44. GRE-12 Karnoutsos Apostolos 71.80, 45. GBR-593 Edward Greig HISC 69.75, 46. SWE-736 Johann Tillander JKV 67.70, 47. DEN-9 Thomas Laursen DSC 65.65, 48. BEL-17 Vannes Van Laer 63.59, 49. SWE-734 Andres Nielsson GKSS 61.54, 50. GRE-6 Emilios Papathanasiou OLY 59.49, 51. USA-1140 Brian Boyd 57.44, 52. FIN-216 Tapio Nirkko EPS 55.39, 53. NED-80 Sander Willems WVHWH 53.34, 54. TUR-7 Akif Muslubas FBSK 51.29, 55. GRE-11 Packomios Papastefanou 49.23, 56. USA-78 Andrew Kern 47.18, 57. NZL-19 Peter Fox LTYC 45.13, 58. EST -8 Imre Taveter PJC 43.08, 59. GBR-8 Tim Carver SMSC 41.03, 60. GBR-13 John De Leeuw PEYC 38.98, 61. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 36.93, 62. GBR-1 Kooij Sander GSC 34.88, 63. ITA-890 Jacopo Tacchino YCI 32.82, 64. IRL-5 Youen Jacob BSC 30.77, 65. HUN-5 Tibor Pallay VVSI 28.72, 66. UKR-1 Yevhen Yaroshenko 26.67, 67. GBR-567 Thomas Greig 24.62, 68. SWE-735 Johann Wijk SASS 22.57, 69. BLR-7 Ivan Karatkevich 20.52, 70. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 18.47, 71. DEN-215 Lars Vest erholm-Nielsen KDY 16.41, 72. AUS-223 Dean McAullay RFBYC 14.36, 73. EST -15 Janno Hool 12.31, 74. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 10.26, 75. POL-40 Robert Polczyniski YKO 8.21, 76. SWE-3 Christian Finnsg†rd 6.16, 77. SWE-726 Jonas Andersson NYSS 4.11, 78. SWE-31 Bjorn Smit SSS 2.06 0322 Finn-Fight Waging Dr.A.Balthasar Gedächtnis-R. (21.6.-22.6.2003) Waginger-Segel-Club e.V. 1. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 100.00, 2. GER-3 Walter Mai YCBW 95.84, 3. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 91.67, 4. GER-92 Detlev Guminski DSCL 87.50, 5. GER-47 Peter Raderschadt YCBW 83.34, 6. AUT-11 Bernd Moser UYCWg 79.17, 7. GER-48 Manfred Pöschl SRV 75.00, 8. GER-5 Herbert Straub YCSS 70.84, 9. GER-87 Günther Dufner LSC 66.67, 10. GER-12 David Guminski DSCL 62.50, 11. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 58.34, 12. GER333 Hans-Jürgen Brenninger WSC 54.17, 13. AUT-268 Maximilian Pfeiffer SCUT 50.00, 14. AUT-210 Walter Schuster WYC 45.84, 15. GER-151 Klaus Müller SVP 41.67, 16. GER-78 Dr. Helmut Ziereis WSC 37.50, 17. GER-152 Stefan Stefula SRV 33.34, 18. GER-93 Otto Käser SVP 29.17, 19. GER-68 Dr. Wilfried Balthasar WSC 25.00, 20. AUT-277 Gerhard Schlipfinger SCAtt 20.84, 21. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 16.67, 22. GER-1709 Herbert Cipa SVP 12.50, 23. GER-78 Knut Koller WSC 8.34, 24. GER-1717 Bärbel Bauer WSC 4.17 0323 Niendorfer Einhandjolle (21.6.-22.6.2003) Segler-Verein Niendorf/Ostsee e.V. 1. GER-146 Friedrich Müller WVE 125.00, 2. GER-711 André Budzien SYC 120.00, 3. GER-212 Erk Müller WSU 115.00, 4. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 110.00, 5. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 105.00, 6. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 100.00, 7. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 95.00, 8. GER-165 Dirk Meid SCLM 90.00, 9. GER-63 Michael Pandler WVF 85.00, 10. GER-310 Ralf Behrens WYCA 80.00, 11. GER-157 Frank Dinnebier WSU 75.00, 12. GER-55 Herbert Sondermann WRK 70.00, 13. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 65.00, 14. GER-27 Matthias Wolff KYC 60.00, 15. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 55.00, 16. GER-17 Kai Schrader BSC 50.00, 17. GER-77 Lothar Köpnick HSC 45.00, 18. GER-25 Janusz Karpinski SVNO 40.00, 19. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 35.00, 20. GER-35 Hans-Günter Ehlers PSV 30.00, 21. GER-189 Stefan Schwehm SVK 25.00, 22. GER-59 Lutz Steinemann ESV 20.00, 23. GER-131 Horst Schlick SCE 15.00, 24. GER-103 Ralf-Sören Lembke BSV 10.00, 25. GER-214 Bernd Schulz WRK 5.00 0324 Kieler Woche (26.6.-29.6.2003) Kieler Yacht-Club e.V. 1. BEL-7 Sebastien Godefroid KLYC 150.00, 2. GBR-3 Ben Ainslie RCYC 147.12, 3. GRE-6 Emilios Papathanasiou OLY 144.23, 4. DEN-200 Jonas Hoegh Christensen KDY 141.35, 5. POL-12 Wacklaw Szukiel AZSO 138.47, 6. POL-17 Mateusz Kusznierewicz YCPW 135.58, 7. CZE-1 Michael Maier YCR 132.70, 8. DEN-7 Soeren Holm FD 129.81, 9. GBR-550 Matthew Howard LOSSC 126.93, 10. SUI-7 Christoph Burger TYC 124.04, 11. ITA-101 Riccardo Cordovani CNL 121.16, 12. NZL-27 Clifton Webb MBSC 118.27, 13. CZE-9 Michal Hruby YCFM 115.39, 14. GBR-15 Charlie Cumbley TCYC 112.50, 15. CRO-14 Nenad Viali JKA 109.62, 16. POL-7 Rafal Szukiel AZSO 106.73, 17. ESP -107 Agustin Juarez Marrero RCNGC 103.85, 18. NED-78 Jaap Zielhuis DD 100.97, 19. ESP -100 Rafael Trujillo Villar RCNLL 98.08, 20. ITA-71 Massimo Gherarducci SVMM 95.20, 21. NZL-19 Peter Fox LTYC 92.31, 22. GER-79 Michael Fellmann BYC 89.43, 23. CZE-3 Rudolf Lidarik YCB 86.54, 24. ITA-15 Michele Marchesini FVM 83.66, 25. IRL -5 Jacob Youen BSC 80.77, 26. GBR-541 Chris Brittle RSC 77.89, 27. DEN-9 Thomas Laursen DSC 75.00, 28. IRL -10 Aaron O'Grady NYC 72.12, 29. SWE-736 Johann Tillander JKV 69.23, 30. GBR577 David Mellor BSC 66.35, 31. POL-40 Robert Polczyniski YKO 63.47, 32. GBR-593 Edward Greig HISC 60.58, 33. HUN-5 Tibor Pallay VVSI 57.70, 34. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 54.81, 35. SWE-734 Anders Nilsson GKSS 51.93, 36. GER-126 Paul Keßler WSC 1925 49.04, 37. GER-173 Jan Hartmann BSV 46.16, 38. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 43.27, 39. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 40.39, 40. POL-71 Bartek Flak KSSW 37.50, 41. POL-666 Maciek Kotecki KSSW 34.62, 42. HUN-6 Pal Gaszton BKV 31.73, 43. IRL-4 Gareth Martel BYC 28.85, 44. GER-27 Matthias Wolff KYC 25.97, 45. GER-165 Dirk Meid SCLM 23.08, 46. HUN-65 Gabor Keresztes BKV 20.20, 47. DEN-226 Per Cederholm Apenrade 17.31, 48. HUN-11 Bence Lovas BKV 14.43, 49. GER-127 Andreas Kliver SCM 11.54, 50. GER-166 Dr. Alexander Rück WYC 8.66, 51. HUN-8 Marton Beliczay ARSC 5.77, 52. GER-13 Wolfgang Tamm SCN 2.89 0325 Saar-Finn-Cup Bostalsee (28.6.-29.6.2003) Yacht-Club Saarbrücken e.V. 1. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 110.00, 2. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 103.13, 3. GER-92 Detlev Guminski DSCL 96.25, 4. GER-209 Steffen Fö lsing AHYC 89.38, 5. GER-268 Wolfgang Weiße SCI 82.50, 6. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 75.63, 7. GER-12 David Guminski DSCL 68.75, 8. GER-135 Klaus-Werner Spindler SCBo 61.88, 9. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 55.00, 10. GER-154 Roland Wenz SCS 48.13, 11. GER-131 Horst Schlick SCE 41.25, 12. GER-200 Helmut Vetter WSVB 34.38, 13. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 27.50, 14. GER-1852 Rüdiger Stelzl OSCG 20.63, 15. GER-115 Adolf Simon AHYC 13.75, 16. GER-2035 Stefan Magirus StSC 6.88 0326 Sommmerregatta am Walchensee (28.6.-29.6.2003) Segelclub Walchensee e.V. 1. GER-47 Peter Raderschadt YCBW 110.00, 2. GER-3 Walter Mai YCBW 103.89, 3. AUT-11 Bernd Moser UYCWg 97.78, 4. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 91.67, 5. GER-48 Manfred Pöschl SRV 85.56, 6. GER-32 Felix Spring SCKN 79.45, 7. GER-5 Herbert Straub YCSS 73.34, 8. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 67.23, 9. GER-266 Michael Eller LSC 61.12, 10. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 55.00, 11. GER-86 Peter Mannes SCLW 48.89, 12. GER-87 Günther Dufner LSC 42.78, 13. GER-63 Michael Pandler WVF 36.67, 14. GER-90 Thomas Rubbert SCLW 30.56, 15. GER-54 Elmar Seidler SGS 24.45, 16. GER-333 Hans-Jürgen Brenninger WSC 18.34, 17. GER-666 Volker Wingsch DHH-RG 12.23, 18. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 6.12 0327 Offene Brandenb. Meisterschaft Schwielochsee (5.7.-6.7.2003) Seglergemeinschaft Schwielochsee e.V. 1. CZE-22 Roman Babicky YCCL 115.00, 2. CZE-33 Ivan Rames YCDP 109.53, 3. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 104.05, 4. GER-55 Herbert Sondermann WRK 98.58, 5. GER-217 Carsten Niehusen SYC 93.10, 6. GER-119 Peter Bronke SCBW 87.62, 7. GER-180 Detlef Hillers WVE 82.15, 8. GER-130 Alfred Blum GSG 76.67, 9. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 71.19, 10. GER-155 Edwin Gast SSV 65.72, 11. GER-42 Dr. Jürgen Kraft SGS 60.24, 12. GER-290 Reiner Scholt ze YCBG 54.77, 13. GER-118 Oliver Bronke SCBW 49.29, 14. CZE-11 Jindra Zdrazin YCP 43.81, 15. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 38.34, 16. GER-16 Uwe Hand PYC 32.86, 17. GER-65 Claus Donner SGS 27.38, 18. GER-1591 Jörg Gast SSV 21.91, 19. GER-9 Friedrich Koch SGS 16.43, 20. GER-237 Frank Westendorf VSaW 10.96, 21. GER-73 Günter Hopp YSCSS 5.48 0328 Einhandcup Brombachsee (5.7.-6.7.2003) Wassersportgemeinschaft Altmühl-Brombachsee e.V. 1. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 100.00, 2. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 94.12, 3. GER-32 Felix Spring SCKN 88.24, 4. GER-5 Herbert Straub YCSS 82.36, 5. GER-86 Peter Mannes SCLW 76.47, 6. GER-209 St effen Fölsing AHYC 70.59, 7. GER-3 Walter Mai YCBW 64.71, 8. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 58.83, 9. GER-87 Günther Dufner LSC 52.95, 10. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 47.06, 11. GER-63 Michael Pandler WVF 41.18, 12. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 35.30, 13. GER-200 Helmut Vetter WSVB 29.42, 14. GER-38 Reinhard Fabry SWVW 23.53, 15. GER-145 Jochem Traub SVM 17.65, 16. GER-1145 Jacek Kalinski SVM 11.77, 17. GER-97 Manfred Helmling SVM 5.89


0329 Warnemünder Woche (11.7.-13.7.2003) Warnemünder Segel-Club e.V. 1. GER-79 Michael Fellmann BYC 125.00, 2. GBR-577 David Mellor BSC 121.22, 3. GER-151 Matthias Miller SCLa 117.43, 4. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 113.64, 5. GER-14 Dirk Loewe YCBG 109.85, 6. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 106.06, 7. GER-126 Paul Keßler WSC 1925 102.28, 8. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 98.49, 9. GER-27 Matthias Wolff KYC 94.70, 10. CZE-70 Vaclav Cintl jun. NCL 90.91, 11. GER-103 Ralf-Sören Lembke BSV 87.13, 12. GER-146 Friedrich Müller WVE 83.34, 13. GER-180 Detlef Hillers WVE 79.55, 14. GER-94 Lutz Boguhn NRV 75.76, 15. CZE-701 Thomas Kramar 71.97, 16. CZE-22 Roman Babicky YCCL 68.19, 17. GER-128 Sven Heilmann ROYC 64.40, 18. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 60.61, 19. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 56.82, 20. GER-157 Frank Dinnebier WSU 53.03, 21. GER-55 Herbert Sondermann WRK 49.25, 22. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 45.46, 23. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 41.67, 24. CZE-33 Ivan Rames YCDP 37.88, 25. GER-189 Stefan Schwehm SVK 34.09, 26. GER-106 Ernst Hegerfeld ASV 30.31, 27. GER-212 Erk Müller WSU 26.52, 28. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 22.73, 29. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 18.94, 30. GER-117 Manfred Zülow SVL 15.16, 31. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 11.37, 32. GER-310 Ralf Behrens WYCA 7.58, 33. GER-11 Hendrik Vincke SYC 3.79 0330 Finn-Preis vom Ammersee Südd. Meisterschaft (12.7.-13.7.2003) Diessner Segel-Club e.V. 1. GER-71 Benedikt Gäch BYC 120.00, 2. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 116.85, 3. CZE-8 Jiri Outrata YCT 113.69, 4. GER-39 Karl-Hein z Erich AHYC 110.53, 5. GER-178 Ingo Stelzer BSV 107.37, 6. GER-3 Walter Mai YCBW 104.21, 7. GER-5 Herbert Straub YCSS 101.06, 8. GER-35 Hans-Günter Ehlers PSV 97.90, 9. GER-86 Peter Mannes SCLW 94.74, 10. GER-20 Stefan Weigl YCSS 91.58, 11. GER-32 Felix Spring SCKN 88.43, 12. AUT-11 Bernd Moser UYCWg 85.27, 13. GER-311 Bernd Fischer SCHP 82.11, 14. GER-92 Detlev Guminski DSCL 78.95, 15. GER-333 Hans-Jürgen Brenninger WSC 75.79, 16. GER-49 Horst Klein SCTWVA 72.64, 17. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 69.48, 18. GER-2155 Dr. Johannes Gauwerky MYC 66.32, 19. AUT-210 Walter Schuster WYC 63.16, 20. GER-63 Michael Pandler WVF 60.00, 21. GER-154 Roland Wenz SCS 56.85, 22. GER-105 Jörg Warnecke StSC 53.69, 23. GER-187 Werner Orth StSC 50.53, 24. AUT-268 Maximilian Pfeiffer SCUT 47.37, 25. GER-68 Dr. Wilfried Balthasar WSC 44.21, 26. GER-12 David Guminski DSCL 41.06, 27. GER-200 Helmut Vetter WSVB 37.90, 28. GER-2062 Jürgen Tutschka WVF 34.74, 29. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 31.58, 30. GER-1852 Rüdiger Stelzl OSCG 28.43, 31. GER-93 Otto Käser SVP 25.27, 32. GER-2143 Wolfram Meier ESC 22.11, 33. GER-2031 Michael Rowenski SCKN 18.95, 34. GER-99 Ulrich Rudolph AYC 15.79, 35. GER-168 Jack Larsen WVF 12.64, 36. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 9.48, 37. GER-175 Michael Eggert StSC 6.32, 38. GER-2035 Stefan Magirus StSC 3.16 0331 Jubiläumsregatta Sentftenb.See (19.7.-20.7.2003) Yacht- und Surf-Club Senftenberger See e.V. 1. GER-310 Ralf Behrens WYCA 100.00, 2. GER-42 Dr. Jürgen Kraft SGS 96.30, 3. GER-61 Thomas Jahnel SVH 92.60, 4. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 88.89, 5. GER-311 Bernd Fischer SCHP 85.19, 6. GER-212 Erk Müller WSU 81.49, 7. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 77.78, 8. GER-157 Frank Dinnebier WSU 74.08, 9. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 70.37, 10. GER-313 Carolin Fischer SCHP 66.67, 11. GER-1990 Andreas Kürth LSC 62.97, 12. GER-58 Thomas Schulz YCBG 59.26, 13. GER-9 Friedrich Koch SGS 55.56, 14. GER-191 Detlef Schreiber BTB 51.86, 15. GER-119 Peter Bronke SCBW 48.15, 16. GER-237 Frank Westendorf VSaW 44.45, 17. GER-234 Jürgen Griesser SCTB 40.74, 18. GER-130 Alfred Blum GSG 37.04, 19. GER-65 Claus Donner SGS 33.34, 20. GER-73 Günter Hopp YSCSS 29.63, 21. GER-1716 Robert Walter YSCSS 25.93, 22. GER-100 Dr. Helmut Kliem WSFW 22.23, 23. GER2065 Christian Deutschmann SSVEP 18.52, 24. GER-1716 Stev Bresan YSCSS 14.82, 25. GER-1165 Matthias Krautz YSCSS 11.12, 26. GER-00 Peter Brüggemann YSCSS 7.41, 27. GER-556 René Vogel YSCSS 3.71 0332 Silber-Finn Tegernsee (26.7.-27.7.2003) Yacht-Club am Tegernsee e.V. 1. GER-151 Matthias Miller SCLa 105.00, 2. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 102.09, 3. GER-20 Stefan Weigl YCSS 99.17, 4. GER-3 Walter Mai YCBW 96.25, 5. GER-178 Ingo Stelzer BSV 93.34, 6. GER-47 Peter Raderschadt YCBW 90.42, 7. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 87.50, 8. AUT-7 Dr. Michael Gubi UYCMo 84.59, 9. GER-63 Michael Pandler WVF 81.67, 10. GER-86 Peter Mannes SCLW 78.75, 11. GER-311 Bernd Fischer SCHP 75.84, 12. GER-201 Anton Mader WSC 72.92, 13. GER-48 Manfred Pöschl SRV 70.00, 14. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 67.09, 15. GER-32 Felix Spring SCKN 64.17, 16. AUT-36 Helmut Gubi UYCMo 61.25, 17. GER-1 Werner Beuck SCN 58.34, 18. GER-49 Horst Klein SCTWVA 55.42, 19. GER-116 Martin Mitterer sen. YCaT 52.50, 20. GERAUS-231 James Major RPYC 49.59, 21. GER-19 Andreas Bollongino JSR 46.67, 22. GER-266 Michael Eller LSC 43.75, 23. GER-92 Detlev Guminski DSCL 40.84, 24. GER-2155 Dr. Johannes Gauwerky MYC 37.92, 25. GER-12 David Guminski DSCL 35.00, 26. GER-99 Ulrich Rudolph AYC 32.09, 27. GER-303 Wolfgang Herter SRV 29.17, 28. AUT-210 Walter Schuster WYC 26.25, 29. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 23.34, 30. GER-333 Hans-Jürgen Brenninger WSC 20.42, 31. GER-2062 Jürgen Tutschka WVF 17.50, 32. GER-2143 Wolfram Meier ESC 14.59, 33. GER-97 Manfred Helmling SVM 11.67, 34. GER-90 Thomas Rubbert SCLW 8.75, 35. GER-145 Jochem Traub SVM 5.84, 36. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 2.92 0333 Oberland Pütz Seeshaupt (2.8.-3.8.2003) Segelverein Oberland e.V. 1. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 110.00, 2. GER-5 Herbert Straub YCSS 104.21, 3. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 98.43, 4. GER-49 Horst Klein SCTWVA 92.64, 5. GER-3 Walter Mai YCBW 86.85, 6. GER-86 Peter Mannes SCLW 81.06, 7. GER-99 Ulrich Rudolph AYC 75.27, 8. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 69.48, 9. GER-292 Bert Eberl SVOS 63.69, 10. GER-2143 Wolfram Meier ESC 57.90, 11. GER-63 Michael Pandler WVF 52.11, 12. GER-20 Stefan Weigl YCSS 46.32, 13. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 40.53, 14. GER-303 Wolfgang Herter SRV 34.74, 15. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 28.95, 16. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 23.16, 17. GER-33 Benjamin Klatzka SVOS 17.37, 18. GER-220 Maxi Kuffer SVOS 11.58, 19. GER-71 Benedikt Gäch BYC 5.79 0334 WM-Revanche in Güstrow (2.8.-3.8.2003) Wassersport-Verein Güstrow e.V. 1. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 100.00, 2. GER-176 Jens Raben SYC 96.78, 3. GER-157 Frank Dinnebier WSU 93.55, 4. GER-310 Ralf Behrens WYCA 90.33, 5. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 87.10, 6. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 83.87, 7. GER-212 Erk Müller WSU 80.65, 8. GER-122 Hermann Heide SYC 77.42, 9. GER-311 Bernd Fischer SCHP 74.20, 10. GER-711 André Budzien SYC 70.97, 11. GER-42 Dr. Jürgen Kraft SGS 67.75, 12. GER-117 Manfred Zülow SVL 64.52, 13. GER-217 Carsten Niehusen SYC 61.29, 14. GER-1103 Erik Schmidt SSV 58.07, 15. GER-155 Edwin Gast SSV 54.84, 16. GER-233 Dieter Ottlik ESV 51.62, 17. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 48.39, 18. GER-58 Thomas Schulz YCBG 45.17, 19. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 41.94, 20. GER-2 Nils Peters SVWS 38.71, 21. GER-184 Heiko Grambow SSV 35.49, 22. GER-9 Friedrich Koch SGS 32.26, 23. GER-130 Alfred Blum GSG 29.04, 24. GER-313 Carolin Fischer SCHP 25.81, 25. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 22.58, 26. GER-248 Eckehard Zülow SVL 19.36, 27. GER237 Frank Westendorf VSaW 16.13, 28. GER-106 Ernst Hegerfeld ASV 12.91, 29. GER-1591 Jörg Gast SSV 9.68, 30. GER-2065 Christian Deutschmann SSVEP 6.46, 31. GER-73 Günter Hopp YSCSS 3.23 0335 Dänische Meisterschaft Aarhus (8.8.-10.8.2003) 1. SWE-7 Kristian Aderman GKSS 130.00, 2. DEN-7 Soeren Holm FD 126.39, 3. SWE-736 Johann Tillander JKV 122.78, 4. DEN-9 Thomas Laursen DSC 119.17, 5. SWE-734 Anders Nilsson GKSS 115.56, 6. DEN-208 Jörgen Linhardsen HSK 111.95, 7. DEN-140 Michael Baek DSC 108.34, 8. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 104.73, 9. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 101.12, 10. SWE-721 Mikael Brandt UKF 97.50, 11. GER-165 Dirk Meid SCLM 93.89, 12. DEN-1 Frank Hansen SSS 90.28, 13. DEN-17 Lars Juel Christensen DSC 86.67, 14. DEN-180 Michael Staal DSC 83.06, 15. DEN-192 Lars Stenfeldt Hansen KDY 79.45, 16. DEN-224 Henrik Thomsen DSC 75.84, 17. DEN-215 Lars Vesterholm -Nielsen KDY 72.23, 18. NED-719 Loek Kruijer WHWH 68.62, 19. SWE-739 Olof Lundqvist GKSS 65.00, 20. DEN-12 Thorsten Schacht DSC 61.39, 21. DEN-6 Ole Vorm KSK 57.78, 22. DEN-211 Thomas Bo Nielsen KSK 54.17, 23. DEN-77 Flemming Jensen SASS 50.56, 24. NED-11 Henk De Jager WVHWH 46.95, 25. DEN-43 Kim Siestö DSC 43.34, 26. DEN-204 Lars Gelbjerg-Hansen KDY 39.73, 27. NED-7 John Van Altena WHWH 36.12, 28. SWE-711 Sten Waldö TSVH 32.50, 29. NED-38 Olaf Van Heusden WVHW H 28.89, 30. NED-732 Peter Verhoef WVHWH 25.28, 31. DEN-18 Richard Berg-Larsen DSC 21.67, 32. DEN-8 Peter Malm RSK 18.06, 33. DEN-200 Martin Leifeldt 14.45, 34. DEN-210 Finn Andersen RSK 10.84, 35. DEN-226 Per Cederholm Apenrade 7.23, 36. GER-1736 Lars Hausschultz SYC 3.62 0336 Sternberger Finn Regatta (9.8.-10.8.2003) Sternberger Seglerverein e.V. 1. GER-176 Jens Raben SYC 100.00, 2. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 96.00, 3. GER-184 Ingo Köhn SYC 92.00, 4. GER-212 Erk Müller WSU 88.00, 5. GER-217 Carsten Niehusen SYC 84.00, 6. GER-157 Frank Dinnebier WSU 80.00, 7. GER-27 Eckard Drephal SYC 76.00, 8. GER-34 Dieter Borges SSCO 72.00, 9. GER-11 Hendrik Vincke SYC 68.00, 10. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 64.00, 11. GER-122 Hermann Heide SYC 60.00, 12. GER-701 KlausDieter Götz SYC 56.00, 13. GER-17 Kai Schrader BSC 52.00, 14. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 48.00, 15. GER-186 Detlef Blaschkowski SSV 44.00, 16. GER-155 Edwin Gast SSV 40.00, 17. GER-16 Uwe Hand PYC 36.00, 18. GER-233 Dieter Ottlik ESV 32.00, 19. GER-237 Frank Westendorf VSaW 28.00, 20. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 24.00, 21. GER-170 Andreas Schickel SSV 20.00, 22. GER-1103 Erik Schmidt SSV 16.00, 23. GER-1591 Jörg Gast SSV 12.00, 24. GER-73 Günter Hopp YSCSS 8.00, 25. GER-100 Dr. Helmut Kliem WSFW 4.00


0337 Schweizer Meisterschaft Silvaplana (17.8.-20.8.2003) SCM 1. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 130.00, 2. HUN-1 Dr. Balazs Hajdu MTK 128.15, 3. ITA-72 Andrea Guidi CTR 126.29, 4. SUI-465 Christoph Christen YCB 124.43, 5. GER-151 Matthias Miller SCLa 122.58, 6. CZE-8 Jiri Outrata YCT 120.72, 7. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 118.86, 8. ITA-25 Armando Battaglia CVA 117.00, 9. CZE-70 Vaclav Cintl jun. NCL 115.15, 10. SUI-6 Dominique Wälchli RCO 113.29, 11. GER-71 Benedikt Gäch BYC 111.43, 12. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 109.58, 13. SUI-99 Thomas Brack SIMPL 107.72, 14. GER-19 Andreas Bollongino JSR 105.86, 15. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 104.00, 16. AUT-12 Jörg Werner UYCAs 102.15, 17. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 100.29, 18. NED-22 Jaap Van der Weele WVD 98.43, 19. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 96.58, 20. CZE-7 Vaclav Cintl sen. YCCL 94.72, 21. CZE-318 Martin Plecity YCT 92.86, 22. GER-266 Michael Eller LSC 91.00, 23. SUI-57 Rudolf Baumann TYC 89.15, 24. SUI-12 Franz Bürgi RCO 87.29, 25. ITA-27 Andrea Bianchi SSFC 85.43, 26. GER-55 Herbert Sondermann WRK 83.58, 27. SUI-8 Nick Benz YCB 81.72, 28. SUI-475 Frederick Huck SCSG 79.86, 29. SUI-473 Silvan Zuppiger RCO 78.00, 30. SUI-70 Andreas Fürer SCE 76.15, 31. SUI-11 Hans Fatzer SIMPL 74.29, 32. SUI-65 Mark Kruisheer RCO 72.43, 33. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 70.58, 34. SUI-14 Andreas Meyer ZSC 68.72, 35. GER-117 Manfred Zülow SVL 66.86, 36. GER-154 Roland Wenz SCS 65.00, 37. ITA-24 Peter Stuffer SVKS 63.15, 38. HUN-70 Gyorgy Vas ALBA 61.29, 39. SUI-60 Peter Kurz RCO 59.43, 40. FRA-794 Josef Rochet ACAL 57.58, 41. GER-222 Wilhelm Emde RCR 55.72, 42. GER-293 Georg Siebeck SGK 53.86, 43. SUI-466 Heinz Wyss TYC 52.00, 44. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 50.15, 45. GER-2 Nils Peters SVWS 48.29, 46. ITA-30 Stefano Neri ANL 46.43, 47. SUI-4 Daniel Brun RCO 44.58, 48. ITA-43 Pietro Piram YCI 42.72, 49. GER-92 Detlev Guminski DSCL 40.86, 50. ITA-11 Mario Salani YCV 39.00, 51. SUI-486 Peter Kilchenmann TYC 37.15, 52. SUI-340 Rainer Klostermann ZSC 35.29, 53. SUI-433 Thomas Roost TYC 33.43, 54. SUI463 Martin Leuch TYC 31.58, 55. GER-65 Claus Donner SGS 29.72, 56. SUI-454 Arnold Baumann TYC 27.86, 57. SUI-96 Hans Lehmann TYC 26.00, 58. NED-766 Coen Snijders WVD 24.15, 59. SUI-401 Daniel Buchhofer TYC 22.29, 60. SUI-71 Wolfgang Rickert YCH 20.43, 61. GER-1 Werner Beuck SCN 18.58, 62. SUI-22 Hary Geisser SIMPL 16.72, 63. GER-998 Elmar Rist WVF 14.86, 64. AUT-2 Kurt Schimitzek UYCWö 13.00, 65. ITA-16 Harald Stuffer SVKS 11.15, 66. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 9.29, 67. SUI-531 Roland Schneider TYC 7.43, 68. SUI-479 Roberto Upazzoli YCA 5.58, 69. SUI-66 Denise Sonderegger SIMPL 3.72, 70. SUI-427 Daniele Panzeri YCA 1.86 0338 Österr. Staatsmeisterschaft Wolfgangsee (21.8.-24.8.2003) Union Yacht-Club Wolfgangsee e.V. 1. CZE-9 Michal Hruby YCFM 130.00, 2. AUT-7 Dr. Michael Gubi UYCMo 128.64, 3. CZE-1 Michael Maier YCR 127.27, 4. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 125.90, 5. CZE-22 Roman Babicky YCCL 124.53, 6. ITA-24 Peter Stuffer SVKS 123.16, 7. ITA-16 Harald Stuffer SVKS 121.79, 8. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 120.43, 9. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 119.06, 10. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 117.69, 11. HUN-1 Dr. Balazs Hajdu MTK 116.32, 12. AUT-271 Florian Raudaschl UYCWg 114.95, 13. AUT -11 Bernd Moser UYCWg 113.58, 14. CZE-33 Ivan Rames YCDP 112.21, 15. GER-151 Matthias Miller SCLa 110.85, 16. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 109.48, 17. GER-3 Walter Mai YCBW 108.11, 18. CZE-70 Vaclav Cintl jun. NCL 106.74, 19. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 105.37, 20. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 104.00, 21. CZE-8 Jiri Outrata YCT 102.64, 22. GER-165 Dirk Meid SCLM 101.27, 23. GER-48 Manfred Pöschl SRV 99.90, 24. CZE-318 Martin Plecity YCT 98.53, 25. GER-71 Benedikt Gäch BYC 97.16, 26. GER-311 Bernd Fischer SCHP 95.79, 27. GER-63 Michael Pandler WVF 94.43, 28. SUI-99 Thomas Brack SIMPL 93.06, 29. AUT-12 Jörg Werner UYCAs 91.69, 30. GER-32 Felix Spring SCKN 90.32, 31. AUT-284 Erich Scherzer UYCWg 88.95, 32. GER-150 Günter O. Hoffmann SYC 87.58, 33. HUN-11 Peter Lovas BKV 86.21, 34. GER-86 Peter Mannes SCLW 84.85, 35. GER-92 Detlev Guminski DSCL 83.48, 36. GER-55 Herbert Sondermann WRK 82.11, 37. AUT-272 Franz Kloiber UYCWg 80.74, 38. GER-20 Stefan Weigl YCSS 79.37, 39. ITA-3 Klaus Stuffer SVKS 78.00, 40. GER-130 Alfred Blum GSG 76.64, 41. CZE-7 Vaclav Cintl sen. YCCL 75.27, 42. HUN-4 Lajos Varga ALBA 73.90, 43. GER-49 Horst Klein SCTWVA 72.53, 44. AUT-260 Johannes Poell UYCAs 71.16, 45. GER-75 Michael Wendler SCKN 69.79, 46. GER-122 Herbert Herwig AHYC 68.43, 47. ITA-39 Thomas Pichler SVKS 67.06, 48. HUN-65 Gabor Keresztes BKV 65.69, 49. GER-1 Werner Beuck SCN 64.32, 50. ITA-93 Klaus Mair SVKS 62.95, 51. GER-2 Nils Peters SVWS 61.58, 52. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 60.21, 53. CZE-222 Pavel Fröhlich YCK 58.85, 54. ITA-72 Andrea Guidi CTR 57.48, 55. ITA-84 Pierluigi Pinzan SVKS 56.11, 56. AUT-210 Walter Schuster WYC 54.74, 57. HUN-99 Barnabas Doromby BKVE 53.37, 58. AUT-199 Hannes Blaschke UYCWg 52.00, 59. GER-35 Hans-Günter Ehlers PSV 50.64, 60. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 49.27, 61. AUT-268 Maximilian Pfeiffer SCUT 47.90, 62. GER-266 Michael Eller LSC 46.53, 63. GER-152 Stefan Stefula SRV 45.16, 64. CZE-10 Vaclav Hudec YCS 43.79, 65. GER-333 Hans-Jürgen Brenninger WSC 42.43, 66. GER-120 Christian Wächter SRV 41.06, 67. HUN-41 Bartos Zoltan ALBA 39.69, 68. HUN-6 Pal Gaszton BKV 38.32, 69. GER-65 Claus Donner SGS 36.95, 70. GER-303 Wolfgang Herter SRV 35.58, 71. AUT-223 Tobias Drugowitsch UYCTs 34.21, 72. HUN-70 Gyorgy Vas ALBA 32.85, 73. GER-95 Gerd Bollrath SCWw 31.48, 74. GER-2155 Dr. Johannes Gauwerky MYC 30.11, 75. GER-222 Wilhelm Emde RCR 28.74, 76. GER-93 Otto Käser SVP 27.37, 77. ITA-902 Fritz Starke SVKS 26.00, 78. GER-200 Helmut Vetter WSVB 24.64, 79. AUT-277 Gerhard Schlipfinger SCAtt 23.27, 80. AUT-19 Frank Schimak SCSW 21.90, 81. AUT-234 Robert Erhart SCSW 20.53, 82. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 19.16, 83. AUT-36 Helmut Gubi UYCMo 17.79, 84. ITA-43 Pietro Piram YCI 16.43, 85. AUT-214 Thomas Kattinger UYCStv 15.06, 86. GER-1852 Rüdiger Stelzl OSCG 13.69, 87. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 12.32, 88. AUT-13 Andreas Poell UYCAs 10.95, 89. ITA-86 Stefan Kaspar SVKS 9.58, 90. AUT-253 Johann Raudaschl SCAtt 8.21, 91. AUT-211 Michael Gerstmayer UYCTs 6.85, 92. GER-2035 Stefan Magirus StSC 5.48, 93. SUI-531 Roland Schneider TYC 4.11, 94. GER-69 Simon Löffelmann SVP 2.74, 95. AUT-1 Dieter Lesiak UYCAs 1.37 0339 Allgäuer Finn-Pokal (30.8.-31.8.2003) Segelclub Kempten Niedersonthofener See e.V. 1. GER-3 Walter Mai YCBW 100.00, 2. GER-47 Peter Raderschadt YCBW 95.66, 3. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 91.31, 4. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 86.96, 5. GER-49 Horst Klein SCTWVA 82.61, 6. GER-63 Michael Pandler WVF 78.26, 7. GER-75 Michael Wendler SCKN 73.92, 8. GER-266 Michael Eller LSC 69.57, 9. GER-183 Franz Steib LSC 65.22, 10. GER-32 Felix Spring SCKN 60.87, 11. GER-268 Wolfgang Weiße SCI 56.53, 12. GER-19 Andreas Bollongino JSR 52.18, 13. GER-1916 Helmut Drexelius SCKN 47.83, 14. GER-2031 Michael Rowenski SCKN 43.48, 15. GER-2143 Wolfram Meier ESC 39.13, 16. GER-116 Jolanta Sahler SKGF 34.79, 17. GER-84 Ewald Schmid SSCP 30.44, 18. GER-500 Sven Kusterer SCKN 26.09, 19. GER-2666 Ulrike Heerdegen SCKN 21.74, 20. GER-78 Knut Koller WSC 17.40, 21. GER-116 Ludwig Langer SCKN 13.05, 22. GER-2031 Vroni Maier SSCP 8.70, 23. GER-1492 Hadji SCF 4.35 0340 Finn-Cup Eich (30.8.-31.8.2003) Segelclub Eich e.V. 1. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 100.00, 2. GER-202 Rolf Elsässer BSC 94.74, 3. GER-144 Dr. Jens Ott DSCL 89.48, 4. GER-160 Dirk Scherer SCE 84.21, 5. GER-122 Herbert Herwig AHYC 78.95, 6. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 73.69, 7. GER-154 Roland Wenz SCS 68.43, 8. GER-131 Horst Schlick SCE 63.16, 9. GER-1852 Rüdiger Stelzl OSCG 57.90, 10. GER-57 Heinz Wendel DSCL 52.64, 11. GER-92 Detlev Guminski DSCL 47.37, 12. GER-12 David Guminski DSCL 42.11, 13. GER-140 Marc Stammnitz SCE 36.85, 14. GER-50 Jürgen Rauch DSCL 31.58, 15. GER-115 Adolf Simon AHYC 26.32, 16. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 21.06, 17. GER-1597 Ralf Kratz SVBIBLIS 15.79, 18. GER-124 Holger Dietrich WSSC 10.53, 19. GER-135 Klaus-Werner Spindler SCBo 5.27 0341 Goldener Finn Talsperre Pöhl (6.9.-7.9.2003) Segelclub Handwerk Plauen e.V. 1. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 100.00, 2. GER-310 Ralf Behrens WYCA 97.73, 3. GER-42 Dr. Jürgen Kraft SGS 95.46, 4. GER-311 Bernd Fischer SCHP 93.19, 5. CZE-202 Zdenek Gebhart YCCL 90.91, 6. GER-34 Dieter Borges SSCO 88.64, 7. GER-1514 Thomas Lieberth SSGR 86.37, 8. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 84.09, 9. GER-58 Thomas Schulz YCBG 81.82, 10. GER-313 Carolin Fischer SCHP 79.55, 11. GER-217 Carsten Niehusen SYC 77.28, 12. GER-428 Thomas Fleischmann SSGM 75.00, 13. GER-61 Thomas Jahnel SVH 72.73, 14. GER-237 Frank Westendorf VSaW 70.46, 15. CZE-308 Martin Teimer YCR 68.19, 16. GER-16 Uwe Hand PYC 65.91, 17. CZE-1313 Antonin Gebhart YCEC 63.64, 18. GER-811 Michael Knoll SCHP 61.37, 19. GER-155 Edwin Gast SSV 59.09, 20. GER-1990 Andreas Kürth LSC 56.82, 21. GER-111 P atrick Frind SCHP 54.55, 22. GER-312 Ron Fischer SCHP 52.28, 23. GER109 Manfred Tomaszewski SCBW 50.00, 24. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 47.73, 25. GER-12 David Guminski DSCL 45.46, 26. GER-12 Rolf Frind SCHP 43.19, 27. GER-9 Friedrich Koch SGS 40.91, 28. GER-38 Reinhard Fabry SWVW 38.64, 29. GER-777 Daniel Bauer YCBG 36.37, 30. GER-188 Michael Klügel SCSZ 34.09, 31. GER-92 Detlev Guminski DSCL 31.82, 32. GER-10 Frank Sodomann SCHP 29.55, 33. GER-234 Jürgen Griesser SCTB 27.28, 34. NED-1 Peter Truhm 25.00, 35. GER-185 Karl-Heinz Licht SCF 22.73, 36. GER-1816 Alexander Kühn PYC 20.46, 37. GER-638 Dirk Franke SCHP 18.19, 38. GER434 Hartmut Pürzel SSGR 15.91, 39. GER-2065 Christian Deutschmann SSVEP 13.64, 40. GER-68 Christoph Sodomann SCHP 11.37, 41. GER-16 Friedrich Busch SSGR 9.09, 42. GER-161 Frank Albrecht SCHP 6.82, 43. GER-2105 Michael Berger SCHP 4.55, 44. GER-29 Michael Kästner TSV 2.28


0342 Finn Gold Cup Cadiz Spanien (12.9.-25.9.2003) 1. GBR-3 Ben Ainslie RCYC 160.00, 2. ESP-100 Rafael Trujillo Villar RCNLL 158.03, 3. GBR-6 Andrew Simpson HISC 156.05, 4. DEN-200 Jonas HoeghChristensen KDY 154.08, 5. FRA-73 Guilleaume Florent 152.10, 6. POL-17 Mateusz Kusznierewicz YCPW 150.13, 7. IRL -8 David Burrows MYC 148.15, 8. AUS-221 Anthony Nossiter MHYC 146.18, 9. BEL-7 Sebastien Godefroid KLYC 144.20, 10. CRO-11 Karlo Kuret YCL 142.23, 11. TUR-6 Ali Enver Adakan ISC 140.25, 12. GRE-6 Emilios Papathanasiou OLY 138.28, 13. NED-6 Stefan De Vries ZVZ 136.30, 14. DEN-7 Soeren Holm FD 134.32, 15. BRA-10 Joao Signorini 132.35, 16. GBR-15 Charlie Cumbley TCYC 130.37, 17. SLO-5 Vincec Gasper JCJK 128.40, 18. CAN-303 Richard Clarke RCYC 126.42, 19. GER79 Michael Fellmann BYC 124.45, 20. NED-78 Jaap Zielhuis DD 122.47, 21. GBR-577 David Mellor BSC 120.50, 22. CZE-1 Michael Maier YCR 118.52, 23. CRO-14 Nenad Viali JKA 116.55, 24. SUI-7 Christoph Burger TYC 114.57, 25. NED-701 Martijn Van Muyden RZV 112.60, 26. SWE-7 Kristian Aderman GKSS 110.62, 27. USA-12 Kevin Hall 108.65, 28. NZL-27 Clifton Webb MBSC 106.67, 29. CAN-41 Christopher Cook 104.70, 30. CRO-25 Marin Misura MOR 102.72, 31. AUS-222 Paul McKenzie CBR 100.74, 32. NZL-19 Peter Fox LTYC 98.77, 33. GBR-550 Matthew Howard LOSSC 96.79, 34. FRA-972 Ismael Bruno 94.82, 35. ARG-1 Alejandro Colla 92.84, 36. POL-12 Wacklaw Szukiel AZSO 90.87, 37. CZE-9 Michal Hruby YCFM 88.89, 38. FRA-7 Sylvain Chtounder CNP 86.92, 39. GBR-593 Edward Greig HISC 84.94, 40. SWE-736 Johann Tillander JKV 82.97, 41. IRL-10 Aaron O'Grady NYC 80.99, 42. CRO16 Emil Tomasevic 79.02, 43. RUS-8 Evgeny Chernov 77.04, 44. USA-16 Morrison Hart CBYC 75.07, 45. ITA-71 Massimo Gherarducci SVMM 73.09, 46. USA-11 Geoffrey Ewenson 71.12, 47. RUS-7 Vladislav Kapitonov MSS 69.14, 48. ITA-15 Michele Marchesini FVM 67.16, 49. USA-1140 Brian Boyd 65.19, 50. POL-7 Rafal Szukiel AZSO 63.21, 51. BEL-2 Philippe Rogge RBSC 61.24, 52. AUT-271 Florian Raudaschl UYCWg 59.26, 53. ESP -107 Agustin Juarez Marrero RCNGC 57.29, 54. CHN-155 Xiangfeng Zhang 55.31, 55. USA-1181 Darrell Peck 53.34, 56. NED-80 Sander Willems WVHWH 51.36, 57. IRL -5 Jacob Youen BSC 49.39, 58. DEN-9 Thomas Laursen DSC 47.41, 59. FIN-216 Tapio Nirkko EPS 45.44, 60. SWE-734 Anders Nilsson GKSS 43.46, 61. GRE-8 Alexandros Dragoutsis 41.49, 62. CHN-188 Peng Zhang GDYC 39.51, 63. DEN-208 Jörgen Linhardsen HSK 37.53, 64. USA-78 Andrew Kern 35.56, 65. GER151 Matthias Miller SCLa 33.58, 66. ESP-1 Diego Fructuoso CNIM 31.61, 67. GER-126 Paul Keßler WSC 1925 29.63, 68. EST -7 Harles Liv 27.66, 69. JP N-1 Takeshi Kuroda 25.68, 70. POL-40 Robert Polczyniski YKO 23.71, 71. ITA-101 Riccardo Cordovani CNL 21.73, 72. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 19.76, 73. EST -15 Janno Hool 17.78, 74. SWE-31 Bjorn Smit SSS 15.81, 75. AUS-223 Dean McAullay RFBYC 13.83, 76. AUS-224 John Shallvey 11.86, 77. ESP310 Claudio Montalban 9.88, 78. IRL -4 Gareth Martel BYC 7.91, 79. HUN-5 Tibor Pallay VVSI 5.93, 80. HUN-6 Pal Gaszton BKV 3.95, 81. ISV-1 Ben Beer 1.98 0343 Schweriner Einhand (13.9.-14.9.2003) Schweriner Yacht-Club e.V. 1. GER-711 André Budzien SYC 115.00, 2. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 111.62, 3. GER-310 Ralf Behrens WYCA 108.24, 4. GER-176 Jens Raben SYC 104.86, 5. GER-212 Erk Müller WSU 101.47, 6. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 98.09, 7. GER-208 Uwe Kinast WSU 94.71, 8. GER-61 Thomas Jahnel SVH 91.33, 9. GER-217 Carsten Niehusen SYC 87.95, 10. GER-146 Friedrich Müller WVE 84.56, 11. GER-103 Ralf-Sören Lembke BSV 81.18, 12. GER-34 Dieter Borges SSCO 77.80, 13. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 74.42, 14. GER-122 Hermann Heide SYC 71.03, 15. GER-117 Manfred Zülow SVL 67.65, 16. GER112 Dr. Egbert Vincke KSW 64.27, 17. GER-179 Helmut Lömker ESV 60.89, 18. GER-180 Detlef Hillers WVE 57.50, 19. GER-130 Alfred Blum GSG 54.12, 20. GER-155 Edwin Gast SSV 50.74, 21. GER-184 Heiko Grambow SSV 47.36, 22. GER-128 Sven Heilmann ROYC 43.97, 23. GER-237 Frank Westendorf VSaW 40.59, 24. GER-188 Michael Klügel SCSZ 37.21, 25. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 33.83, 26. GER-185 Karl-Heinz Licht SCF 30.45, 27. GER16 Uwe Hand PYC 27.06, 28. GER-248 Eckehard Zülow SVL 23.68, 29. GER-106 Ernst Hegerfeld ASV 20.30, 30. GER-1591 Jörg Gast SSV 16.92, 31. GER157 Frank Dinnebier WSU 13.53, 32. GER-186 Detlef Blaschkowski SSV 10.15, 33. GER-286 André Schmidt SSV 6.77, 34. GER-1103 Erik Schmidt SSV 3.39 0344 Unterseepokal Reichenau (13.9.-14.9.2003) Jollensegler Reichenau e.V. 1. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 115.00, 2. GER-31 Horst Wuehn JSR 111.41, 3. GER-121 Thomas Finke RCR 107.82, 4. GER-32 Felix Spring SCKN 104.22, 5. SUI-71 Wolfgang Rickert YCH 100.63, 6. GER-266 Michael Eller LSC 97.04, 7. GER-19 Andreas Bollongino JSR 93.44, 8. SUI-11 Hans Fatzer SIMPL 89.85, 9. AUS-231 James Mayjor RPYC 86.25, 10. SUI-475 Frederick Huck SCSG 82.66, 11. SUI-100 David Veit ZSK 79.07, 12. GER-49 Horst Klein SCTWVA 75.47, 13. GER-63 Michael Pandler WVF 71.88, 14. GER-183 Franz Steib LSC 68.29, 15. GER-166 Dr. Alexander Rück WYC 64.69, 16. GER-140 Marc Stammnitz SCE 61.10, 17. GER-154 Roland Wenz SCS 57.50, 18. GER-268 Wolfgang Weiße SCI 53.91, 19. SUI-22 Hary Geisser SIMPL 50.32, 20. GER-1 Dieter Rinkenburger JSR 46.72, 21. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 43.13, 22. GER-187 Werner Orth StSC 39.54, 23. GER-131 Horst Schlick SCE 35.94, 24. SUI-70 Andreas Fürer SCE 32.35, 25. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 28.75, 26. GER-1849 Klemens Bäurer ASG 97 25.16, 27. GER-2666 Ulrike Heerdegen SCKN 21.57, 28. GER-168 Jack Larsen WVF 17.97, 29. GER-477 Harald Leissner JSR 14.38, 30. GER-52 Karl Prömpeler-Kuhn HSK 10.79, 31. GER-2035 Stefan Magirus StSC 7.19, 32. GER-222 Wilhelm Emde RCR 3.60 0345 Ansbacher Kanne Altmühlsee (20.9.-21.9.2003) Yacht-Club Ansbach-Gunzenhausen e.V. 1. GER-3 Walter Mai YCBW 100.00, 2. GER-49 Horst Klein SCTWVA 90.91, 3. GER-92 Detlev Guminski DSCL 81.82, 4. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 72.73, 5. GER-5 Herbert Straub YCSS 63.64, 6. GER-86 Peter Mannes SCLW 54.55, 7. GER-12 David Guminski DSCL 45.46, 8. GER-130 Alfred Blum GSG 36.37, 9. GER-95 Gerd Bollrath SCWw 27.28, 10. GER-1667 Dieter Blank YCAG 18.19, 11. GER-2035 Stefan Magirus StSC 9.09 0346 Kehraus Steinhude (27.9.-28.9.2003) Schaumburg-Lippischer Seglerverein e.V. 1. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 125.00, 2. GER-177 Wulf Link DSCU 122.23, 3. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 119.45, 4. GER-61 Thomas Jahnel SVH 116.67, 5. GER-35 Hans-Günter Ehlers PSV 113.89, 6. GER-146 Friedrich Müller WVE 111.12, 7. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 108.34, 8. GER-173 Jan Hartmann BSV 105.56, 9. GER-212 Erk Müller WSU 102.78, 10. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 100.00, 11. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 97.23, 12. GER-179 Helmut Lömker ESV 94.45, 13. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 91.67, 14. GER-711 André Budzien SYC 88.89, 15. GER-310 Ralf Behrens WYCA 86.12, 16. GER-117 Manfred Zülow SVL 83.34, 17. NED-7 John Van Altena WHWH 80.56, 18. GER-208 Uwe Kinast WSU 77.78, 19. GER-180 Detlef Hillers WVE 75.00, 20. GER-127 Andreas Kliver SCM 72.23, 21. NED-17 Ab Schippers WVHWH 69.45, 22. GER-311 Bernd Fischer SCHP 66.67, 23. GER203 Hartmut Duisberg DHH-RG 63.89, 24. GER-32 Felix Spring SCKN 61.12, 25. GER-55 Herbert Sondermann WRK 58.34, 26. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 55.56, 27. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 52.78, 28. GER-237 Frank Westendorf VSaW 50.00, 29. GER-27 Matthias Wolff KYC 47.23, 30. GER-103 RalfSören Lembke BSV 44.45, 31. GER-77 Lothar Köpnick HSC 41.67, 32. GER-2 Nils Peters SVWS 38.89, 33. GER-157 Frank Dinnebier WSU 36.12, 34. NED732 Peter Verhoef WVHWH 33.34, 35. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 30.56, 36. GER-248 Eckehard Zülow SVL 27.78, 37. GER-131 Horst Schlick SCE 25.00, 38. GER-444 Uwe Tischmeyer SCCR 22.23, 39. GER-144 Dr. Jens Ott DSCL 19.45, 40. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 16.67, 41. GER-124 Holger Dietrich WSSC 13.89, 42. GER-313 Carolin Fischer SCHP 11.12, 43. GER-57 Heinz Wendel DSCL 8.34, 44. GER-106 Ernst Hegerfeld ASV 5.56, 45. GER165 Dirk Meid SCLM 2.78 0347 Finnregatta Plobsheim Südwest-Meisterschaft (27.9.-28.9.2003) 1. GER-31 Horst Wuehn JSR 110.00, 2. GER-92 Detlev Guminski DSCL 105.00, 3. GER-12 David Guminski DSCL 100.00, 4. FRA-794 Josef Rochet ACAL 95.00, 5. GER-1852 Rüdiger Stelzl OSCG 90.00, 6. GER-19 Andreas Bollongino JSR 85.00, 7. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 80.00, 8. GER-102 Siegfried Böhl AHYC 75.00, 9. GER-121 Thomas Finke RCR 70.00, 10. GER-187 Werner Orth StSC 65.00, 11. GER-154 Roland Wenz SCS 60.00, 12. GER-135 KlausWerner Spindler SCBo 55.00, 13. GER-95 Gerd Bollrath SCWw 50.00, 14. FRA-67 Phillipe Blanchard 45.00, 15. GER-200 Helmut Vetter WSVB 40.00, 16. FRA-786 Phillipe Lamballe 35.00, 17. GER-145 Jochem Traub SVM 30.00, 18. GER-52 Karl Prömpeler-Kuhn HSK 25.00, 19. GER-115 Adolf Simon AHYC 20.00, 20. FRA-6 Francois Limare 15.00, 21. GER-2035 Stefan Magirus StSC 10.00, 22. GER-1145 Jacek Kalinski SVM 5.00


0348 Int. Deutsche Meisterschaft Flensburg (1.10.-5.10.2003) Flensburger Segel-Club e.V. 1. GER-151 Matthias Miller SCLa 140.00, 2. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 137.98, 3. CZE-22 Roman Babicky YCCL 135.95, 4. GER-13 Wolfgang Tamm SCN 133.92, 5. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 131.89, 6. GER-711 André Budzien SYC 129.86, 7. GER-8 Jürgen Eiermann RCR 127.83, 8. GER-126 Paul Keßler WSC 1925 125.80, 9. GER-35 Hans-Günter Ehlers PSV 123.77, 10. GER-86 Peter Mannes SCLW 121.74, 11. GER-79 Michael Fellmann BYC 119.71, 12. GER-146 Friedrich Müller WVE 117.69, 13. DEN-1 Gunter Arndt FYC 115.66, 14. GER-71 Benedikt Gäch BYC 113.63, 15. GER-203 Hartmut Duisberg DHH-RG 111.60, 16. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 109.57, 17. GER-55 Herbert Sondermann WRK 107.54, 18. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 105.51, 19. GER-165 Dirk Meid SCLM 103.48, 20. GER-157 Frank Dinnebier WSU 101.45, 21. DEN-226 Per Coderborg ASC 99.42, 22. GER-127 Andreas Kliver SCM 97.40, 23. GER-179 Helmut Lömker ESV 95.37, 24. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 93.34, 25. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 91.31, 26. GER-32 Felix Spring SCKN 89.28, 27. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 87.25, 28. GER-208 Uwe Kinast WSU 85.22, 29. GER-61 Thomas Jahnel SVH 83.19, 30. GER173 Jan Hartmann BSV 81.16, 31. GER-63 Michael Pandler WVF 79.13, 32. GER-310 Ralf Behrens WYCA 77.11, 33. GER-212 Erk Müller WSU 75.08, 34. DEN-180 Michael Staal DSC 73.05, 35. GER-27 Matthias Wolff KYC 71.02, 36. GER-92 Detlev Guminski DSCL 68.99, 37. GER-17 Kai Schrader BSC 66.96, 38. GER-34 Dieter Borges SSCO 64.93, 39. GER-202 Rolf Elsässer BSC 62.90, 40. GER-58 Thomas Schulz YCBG 60.87, 41. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 58.84, 42. GER-311 Bernd Fischer SCHP 56.82, 43. GER-11 Hendrik Vincke SYC 54.79, 44. GER-303 Wolfgang Herter SRV 52.76, 45. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 50.73, 46. GER-777 Reinhard Bauer YCBG 48.70, 47. GER-206 Sebastian Munck WSCW 46.67, 48. GER-57 Heinz Wendel DSCL 44.64, 49. GER-103 Ralf-Sören Lembke BSV 42.61, 50. GER-131 Horst Schlick SCE 40.58, 51. GER-233 Dieter Ottlik ESV 38.55, 52. GER-237 Frank Westendorf VSaW 36.53, 53. GER-155 Edwin Gast SSV 34.50, 54. GER-180 Detlef Hillers WVE 32.47, 55. GER-65 Claus Donner SGS 30.44, 56. GER-190 Alexander Gensch SLSV 28.41, 57. GER-1340 Dr. Willi Meister FSC 26.38, 58. GER-188 Michael Klügel SCSZ 24.35, 59. GER-189 Stefan Schwehm SVK 22.32, 60. GER-185 Karl-Heinz Licht SCF 20.29, 61. GER-144 Dr. Jens Ott DSCL 18.26, 62. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 16.24, 63. GER-119 Peter Bronke SCBW 14.21, 64. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 12.18, 65. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 10.15, 66. GER-2051 Thomas Goebel GSCL 8.12, 67. GER-107 Egon Schönberg HSK 6.09, 68. GER-2177 Heiner Tanz DSCL 4.06, 69. GER-1001 Georg Pohl WVG 1928 2.03 0349 Finn-Cup Malcesine Gardasee (3.10.-5.10.2003) Fraglia della Vela Malcesine e.V. 1. CZE-1 Michael Maier YCR 130.00, 2. CZE-9 Michal Hruby YCFM 127.45, 3. SLO-5 Vincec Gasper JCJK 124.91, 4. ITA-15 Michele Marchesini FVM 122.36, 5. CZE-3 Rudolf Lidarik YCB 119.81, 6. AUT-271 Florian Raudaschl UYCWg 117.26, 7. ITA-1 Luca Devoti YCI 114.71, 8. CZE-318 Martin Plecity YCT 112.16, 9. ITA-727 Marco Buglielli CVR 109.61, 10. ITA-890 Jacopo Tacchino YCI 107.06, 11. CZE-8 Jiri Outrata YCT 104.51, 12. SUI-7 Christoph Burger TYC 101.96, 13. ITA-24 Peter Stuffer SVKS 99.42, 14. SUI-6 Dominique Wälchli RCO 96.87, 15. AUT-240 Michael Fischer UYCAs 94.32, 16. AUT-7 Dr. Michael Gubi UYCMo 91.77, 17. ITA-11 Mario Salani YCV 89.22, 18. GER-3 Walter Mai YCBW 86.67, 19. GER-48 Manfred Pöschl SRV 84.12, 20. ITA37 Paolo Visona CVT 81.57, 21. SUI-12 Franz Bürgi RCO 79.02, 22. SUI-14 Andreas Meyer ZSC 76.47, 23. SUI-4 Daniel Brun RCO 73.93, 24. AUT-11 Bernd Moser UYCWg 71.38, 25. CZE-2 Roman Teply YCB 68.83, 26. GER-266 Michael Eller LSC 66.28, 27. ITA-107 Francesco Cuccotti AVB 63.73, 28. ITA-872 Nicola Menoni CVL 61.18, 29. SVK-1 Milan Loukota YCSB 58.63, 30. GER-2 Nils Peters SVWS 56.08, 31. SUI-11 Hans Fatzer SIMPL 53.53, 32. ITA-84 Pierluigi Pinzan SVKS 50.98, 33. SUI-99 Thomas Brack SIMPL 48.44, 34. GER-19 Andreas Bollongino JSR 45.89, 35. SVK-7 Martin Loukota YCSB 43.34, 36. GER-22 Martin Mitterer jun. YCaT 40.79, 37. ITA-43 Pietro Piram YCI 38.24, 38. SUI-476 Flavio Marazzi TYC 35.69, 39. ITA-25 Armando Battaglia CVA 33.14, 40. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 30.59, 41. SUI-486 Peter Kilchenmann TYC 28.04, 42. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 25.49, 43. ITA72 Andrea Guidi CTR 22.95, 44. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 20.40, 45. GER-69 Simon Löffelmann SVP 17.85, 46. ITA-874 Jacopo Bianchi SSFC 15.30, 47. ITA-91 Germano Lucchetta SVKS 12.75, 48. ITA-39 Thomas Pichler SVKS 10.20, 49. AUT -210 Walter Schuster WYC 7.65, 50. SUI-96 Christoph Wilke YCSp 5.10, 51. SUI-71 Wolfgang Rickert YCH 2.55 0350 Holländische Meisterschaft Medemblick (9.10.-12.10.2003) KNWV 1. NED-78 Jaap Zielhuis DD 130.00, 2. NED-6 Stefan De Vries ZVZ 125.00, 3. IRL -10 Aaron O'Grady NYC 120.00, 4. NED-80 Sander Willems WVHWH 115.00, 5. GER-81 Jan-Dietmar Dellas OYC 110.00, 6. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 105.00, 7. NED-701 Thierry Van Vierssen KWVL 100.00, 8. NED787 Nanno Schuttrups 95.00, 9. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 90.00, 10. NED-757 Luuk Kuijper 85.00, 11. NED-5 Richard Tobé WVD 80.00, 12. NED-724 Wietze Zet zema 75.00, 13. NED-88 Boet Brinkgreve KWVL 70.00, 14. NED-7 John Van Altena WHWH 65.00, 15. NED-71 Emiel Van Gent 60.00, 16. GER-180 Detlef Hillers WVE 55.00, 17. NED-8 Rodrick Casander WVHWH 50.00, 18. NED-794 Hans Willekes WVHWH 45.00, 19. NED-180 Bas De Waal HNH 40.00, 20. NED-748 Alphons Van Gent MAAS 35.00, 21. NED-670 Albert Kroon 30.00, 22. NED-801 Lucio Nodari WHWH 25.00, 23. NED-732 Peter Verhoef WVHWH 20.00, 24. GER-214 Bernd Schulz WRK 15.00, 25. NED-367 Arthur Van Son 10.00, 26. GER-61 Thomas Jahnel SVH 5.00 0351 Finn-Finale Wörthsee (11.10.-12.10.2003) Segler-Verein-Wörthsee e.V. 1. GER-71 Benedikt Gäch BYC 105.00, 2. GER-3 Walter Mai YCBW 98.00, 3. GER-36 Dr. Adalbert Wiest DSC 91.00, 4. GER-63 Michael Pandler WVF 84.00, 5. GER-49 Horst Klein SCTWVA 77.00, 6. GER-48 Manfred Pöschl SRV 70.00, 7. GER-147 Dr. Eberhard Magin YCSS 63.00, 8. GER-2155 Dr. Johannes Gauwerky MYC 56.00, 9. GER-5 Herbert Straub YCSS 49.00, 10. GER-99 Ulrich Rudolph AYC 42.00, 11. GER-266 Michael Eller LSC 35.00, 12. GER2143 Wolfram Meier ESC 28.00, 13. GER-220 Franz Kuffer SVOS 21.00, 14. SUI-64 Hans-Rudolf Osterwalder YCH 14.00, 15. GER-9 Dirk Schön SVW 7.00 0352 Boerenkool- Cup Loosdrecht (18.10.-19.10.2003) Watersportvereniging Het Witte Huis 1. NED-701 Martijn Van Muyden RZV 130.00, 2. NED-66 Ewout Meijer WVHWH 127.64, 3. NED-88 Boet Brinkgreve KWVL 125.28, 4. NED-804 Cees Scheurwater WVHWH 122.91, 5. NED-2 Wouter Molenaar WHWH 120.55, 6. NED-80 Sander Willems WVHWH 118.19, 7. NED-704 Jan-Jaap Lamme WHWH 115.82, 8. NED-5 Richard Tobé WVD 113.46, 9. GER-177 Wulf Link DSCU 111.09, 10. NED-719 Loek Kruijer WHWH 108.73, 11. NED-701 Thierry Van Vierssen KWVL 106.37, 12. NED-7 John Van Altena WHWH 104.00, 13. BEL-10 Johan Pieters 101.64, 14. NED-811 Gerko Visser WVR 99.28, 15. NED-35 Bas Proper WVHWH 96.91, 16. NED-180 Bas De Waal HNH 94.55, 17. GER-307 Jan Schoepe 92.19, 18. NED-12 Wijnand De Leur WHWH 89.82, 19. NED-58 Pieter De Gooijer 87.46, 20. NED-17 Ab Schippers WVHWH 85.09, 21. GER-165 Dirk Meid SCLM 82.73, 22. NED-670 Albert Kroon 80.37, 23. NED-750 Adriaan Otto 78.00, 24. NED-38 Olaf Van Heusden WVHWH 75.64, 25. NED-8 Rodrick Casander WVHWH 73.28, 26. NED-778 Auke Woerdeman WHWH 70.91, 27. NED-754 Kees Kruijer WVHWH 68.55, 28. GER-55 Herbert Sondermann WRK 66.19, 29. NED-11 Henk De Jager WVHWH 63.82, 30. NED-732 Peter Verhoef WVHWH 61.46, 31. NED-790 Hans Zomer WVR 59.09, 32. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 56.73, 33. NED-707 Bastiaan Kort WVHWH 54.37, 34. NED-727 Lucas-Jan Groenhout WVHWH 52.00, 35. NED-776 Hans Schelling 49.64, 36. NED-701 Fred Richter 47.28, 37. NED-582 Rob Woudstra 44.91, 38. NED-587 Bart Kraan WHWH 42.55, 39. NED-13 Harold Lensing WVR 40.19, 40. GER-214 Bernd Schulz WRK 37.82, 41. NED-801 Lucio Nodari WHWH 35.46, 42. NED-794 Hans Willekes WVHWH 33.09, 43. NED-774 Evert-Jan Nilting 30.73, 44. NED-70 Ronald Top WVHWH 28.37, 45. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 26.00, 46. NED-717 Marc Meijer 23.64, 47. NED-792 Jan Van Steijn 21.28, 48. NED-574 Julien Willekes 18.91, 49. NED-665 Arne Feenstra 16.55, 50. NED-673 Jan Van Rhijn 14.19, 51. NED-675 Johan Van Straaten 11.82, 52. NED-44 Koen Van Os 9.46, 53. NED-758 Rob Van Mourik 7.09, 54. NED-643 A. Zweedijk 4.73, 55. NED-60 Rosenmuller 2.37 0353 Eispokal Tegeler See Berliner Meisterschaft (25.10.-26.10.2003) Segel-Club Spandau e.V. 1. GER-79 Michael Fellmann BYC 120.00, 2. GER-711 André Budzien SYC 116.47, 3. GER-151 Matthias Miller SCLa 112.95, 4. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 109.42, 5. GER-14 Dirk Loewe YCBG 105.89, 6. GER-91 Kai Falkenthal VSaW 102.36, 7. GER-13 Wolfgang Tamm SCN 98.83, 8. GER-701 KlausDieter Götz SYC 95.30, 9. GER-94 Lutz Boguhn NRV 91.77, 10. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 88.24, 11. GER-217 Carsten Niehusen SYC 84.71, 12. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 81.18, 13. GER-128 Sven Heilmann ROYC 77.65, 14. GER-117 Manfred Zülow SVL 74.12, 15. GER-237 Frank Westendorf VSaW 70.59, 16. GER-206 Sebastian Munck WSCW 67.06, 17. GER-777 Reinhard Bauer YCBG 63.53, 18. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 60.00, 19. GER-58 Thomas Schulz YCBG 56.47, 20. GER-188 Michael Klügel SCSZ 52.95, 21. GER-248 Eckehard Zülow SVL 49.42, 22. GER-307 Jan Schoepe 45.89, 23. GER-11 Hendrik Vincke SYC 42.36, 24. GER-16 Uwe Hand PYC 38.83, 25. GER-185 Karl-Heinz Licht SCF 35.30, 26. GER-9 Friedrich Koch SGS 31.77, 27. GER-85 Bernd Zimmermann TSC 28.24, 28. GER-811 Michael Knoll SCHP 24.71, 29. GER-234 Jürgen Griesser SCTB 21.18, 30. GER-1807 Marc Bayer VSaW 17.65, 31. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 14.12, 32. GER-998 Elmar Rist WVF 10.59, 33. GER-34 Dieter Borges SSCO 7.06, 34. GER-155 Edwin Gast SSV 3.53


0354 Finn-Finale Rupenhorn (1.11.-2.11.2003) Klub am Rupenhorn e.V. 1. GER-14 Dirk Loewe YCBG 115.00, 2. GER-10 Eberhard Bieberitz SYC 112.45, 3. GER-711 André Budzien SYC 109.89, 4. GER-13 Wolfgang Tamm SCN 107.34, 5. GER-701 Klaus-Dieter Götz SYC 104.78, 6. GER-42 Dr. Jürgen Kraft SGS 102.23, 7. GER-310 Ralf Behrens WYCA 99.67, 8. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 97.12, 9. GER-122 Hermann Heide SYC 94.56, 10. GER-3 Walter Mai YCBW 92.00, 11. GER-61 Thomas Jahnel SVH 89.45, 12. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 86.89, 13. GER-103 Ralf-Sören Lembke BSV 84.34, 14. GER-130 Alfred Blum GSG 81.78, 15. GER-217 Carsten Niehusen SYC 79.23, 16. GER-34 Dieter Borges SSCO 76.67, 17. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 74.12, 18. GER-311 Bernd Fischer SCHP 71.56, 19. GER-112 Dr. Egbert Vincke KSW 69.00, 20. GER-237 Frank Westendorf VSaW 66.45, 21. GER-307 Jan Schoepe 63.89, 22. GER-55 Herbert Sondermann WRK 61.34, 23. GER-89 Günter Kellermann VDMYS 58.78, 24. GER-4 Manfred Immler KaR 56.23, 25. GER-313 Carolin Fischer SCHP 53.67, 26. GER-11 Hendrik Vincke SYC 51.12, 27. GER-117 Manfred Zülow SVL 48.56, 28. GER-16 Uwe Hand PYC 46.00, 29. GER-811 Michael Knoll SCHP 43.45, 30. GER-248 Eckehard Zülow SVL 40.89, 31. GER-188 Michael Klügel SCSZ 38.34, 32. GER-118 Oliver Bronke SCBW 35.78, 33. GER-9 Friedrich Koch SGS 33.23, 34. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 30.67, 35. GER-109 Manfred Tomaszewski SCBW 28.12, 36. GER-111 Patrick Frind SCHP 25.56, 37. GER-58 Thomas Schulz YCBG 23.00, 38. GER-1103 Erik Schmidt SSV 20.45, 39. GER-185 Karl-Heinz Licht SCF 17.89, 40. GER-234 Jürgen Griesser SCTB 15.34, 41. GER-214 Bernd Schulz WRK 12.78, 42. GER-124 Holger Dietrich WSSC 10.23, 43. GER-100 Dr. Helmut Kliem WSFW 7.67, 44. GER-29 Michael Kästner TSV 5.12, 45. GER-286 André Schmidt SSV 2.56 0355 Möhnesee Finn-Cup (8.11.-9.11.2003) Westfälischer Yachtclub Delecke e.V. 1. GER-165 Dirk Meid SCLM 110.00, 2. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 102.67, 3. GER-39 Karl-Heinz Erich AHYC 95.34, 4. GER-45 Wolfgang Burkhardt WRK 88.00, 5. GER-208 Uwe Kinast WSU 80.67, 6. GER-111 Rainer Haacks FSD 73.34, 7. GER-55 Herbert Sondermann WRK 66.00, 8. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 58.67, 9. GER-307 Jan Schoepe 51.34, 10. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 44.00, 11. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 36.67, 12. GER-27 Matthias Wolff KYC 29.34, 13. GER-95 Gerd Bollrath SCWw 22.00, 14. GER Burkhard Hankel 14.67, 15. GER-124 Holger Dietrich WSSC 7.34 0356 Nikolaus Einhand Töppersee (29.11.-30.11.2003) Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen e.V. 1. GER-55 Herbert Sondermann WRK 105.00, 2. GER-67 Jürgen Deutschmann YCBG 98.44, 3. GER-111 Rainer Haacks FSD 91.88, 4. GER-206 Klaus Reffelmann WYD 85.32, 5. GER-27 Matthias Wolff KYC 78.75, 6. GER-300 Dr. Eggo Zopfs WRK 72.19, 7. GER-45 Wolfgang Burkhardt WRK 65.63, 8. GER1932 Franz Menzer SCE 59.07, 9. GER-74 Olaf Ebbeke KSK 52.50, 10. GER-290 Reiner Scholtze YCBG 45.94, 11. GER-202 Rolf Elsässer BSC 39.38, 12. AUT-2 Kurt Schimitzek UYCWö 32.82, 13. GER-209 Steffen Fölsing AHYC 26.25, 14. GER-40 Heinz Stammnitz SVM 19.69, 15. GER-444 Uwe Tischmeyer SCCR 13.13, 16. GER-124 Holger Dietrich WSSC 6.57

PFALZ OPEN alias FINN Cup 2003 in Eich Der SCE hatte wieder eingeladen und es kamen 19 Finner an den Start. Eingeweihte wissen, dass es hier auch noch das traditionelle Sommerfest gibt. Meine Anreise am Samstag vormittag begann in strömendem Regen und kalt war´s zunächst auch, vorbei der Sommer – hoffentlich gibt´s wenigstens Wind. Erste Fests tellung bei der Ankunft: Kein Regen mehr und von Wasserstand keine Rede, der SCE hat jetzt einen eigenen Strand! Zweite Feststellung: Ein vielversprechendes Festzelt steht neben dem Clubhaus! Die üblichen Abläufe, Begrüssen, Abladen, Auftakeln, feste und flüssige Nahrung und dann… der Starttermin rückt näher… nix passiert – ach ja der Wind. Er hat sich dann berappelt (zum Glück aus West) und wir durften Banane segeln, in Luv 2 Tonnen mit 30m Abstand, in Lee ein Tor, breiter als der Abstand zwischen Windstrich und –loch wie sich ze igen sollte. Der Start glückte und Kalle Erich zeigte von Beginn bis Ende allen wo´s langgeht. Das Verfolgerfeld teilte sich in Gruppen, die ständig Positionswechsel spielten, zehn Meter Abstand nach Luv oder Lee waren oft zuviel, um eine Böe noch mitzukriegen. Alle kamen über die Runden und es wurde sonnig und warm in der Rüstung. Ein zwe iter Lauf mit mehr Löchern und immer weniger Wind wurde endlich abgeschossen…Der Höhepunkt des Tages natürlich im Festzelt, LiveMusik und dann endlich um elf: ELVIS lebt. Nur wer in Eich gewesen ist , kennt ihn wirklich. Am Morgen danach Sonnenschein, Wind und müde aber zufriedene Gesichter. Die Piste rief, diesmal ein schmales Dreieck: Luvtonne, 50 Meter zur Raumtonne, eine Leetonne, gefordert waren 3 Runden je Dreieck + Banane, das zog sich hin und das Feld auseinander. Kalle wieder voran, im Feld ständig Positionswechsel wie gehabt, vor Wind spülte mich eine Böe auf Platz 3, Coppi wurde 2.

Die dritte Wettfahrt nur 2 Runden. Ein unorthodoxer Start brachte mich gut ins Rennen: eigentlich hätte ich auf Steuerbordbug am Fass starten wollen, aber da war dann plötzlich alles zu, also unter 3-4 Booten durchtauchen und in das Loch wenden, Tuut, nach kurzer Zeit haben alle auf Steuerbord u mgelegt und ich war frei. Es reichte um eine Runde lang zu führen, mit Kalle, Rolf Elsässer und Sigi Böhl als Verfolger. Eine Unachtsamkeit und Kalle war vorbei. Unter großer Konzentration gings weiter von Böe zu Böe – oder von Loch zu Loch. Ein solches erwischte ich kurz vor dem Ziel. Rolf noch links, Sigi nach rechts, Rolf konnte plötzlich das Ziel anliegen und wurde 2., mir blieb nur mit Sigi in Lee über das Ziel hinaus zu fahren und 3. zu bleiben. Endstand nach drei Wettfahrten: 1. Kalle (1,1,1), 2. Rolf (2,5,2), 3. Jens (7,3,3). Nachsatz: Die Regelkenntnisse scheinen mir deutlich verbessert: Zwei fahren in Kiellinie an die Luvtonne (Steuerbordwind), der Experte kommt mit Backbordwind und drängt sich rüde trotz Anruf herein. Es kommt unvermeidlich zur Berührung (man muss den Schaden ja klein halten, auch wenn man im Recht ist) und zu grossem Geschrei der Abgedrängten: „ Du musst kringeln!“.Die Antwort lautete schlicht: „ Dann verliere ich zuviel!“. Der Experte kennt also die Regeln genau - und fährt weiter. Jens Ott / GER 144


Ausgabe 01/2004

Zu verkaufen! PATA finn ,weisz,ODS, bau 2002,ohne mast und baum . Mit compass , sehr snell am raum fur schwere segler ab 95kg nackt oder im badehose . Handy +31 6 22235079 Henk de Jager <henkdejager.ibc@uni-one.nl> - am Freitag, 12 Dezember, 2003 um 16:35:34 Loding Finn Bj. 2001, erstmalig 2002 gesegelt, 2003 nur 4x gesegelt, Deck und Rumpf weiß, weißer Carbonmast für Segler kleiner 80 kg, Sobstadt Foliensegel, Kompaß, deut. Meßbrief, Oberpersenning und Transportpersennig Preis 5250 Euro Tel: 016094147850 Tischmey er Uwe <uwetischmeyer@web.de> - am Donnerstag, 11 Dezember, 2003 um 18:43:02 Foliensegel Salani 2001 zu verkaufen. guter zusta nd, bj.2001, 200,-euro. tel.:0043 664 1848152 h.eder <harry@architekt -eder.at> - am Donnerstag, 11 Dezember, 2003 um 17:01:28 HIT Mast 2001 Die mast gemacht für Soren Holm Dänish Olympic kandidat. Gebrauch bei ihm in 2001, und reserve 2002. Gucken sie bitte seine resultaten an. Ich habe leiter 10 kilo ( jetzt 95 kg )verloren so es zu stief für mich. Preis nur 1500 Euro. Biegekurve bei anfragen. freundliche grüsse aus: fbj@atcdk.dk Flemming DEN 77 Flemming Jensen DEN 77 <fbj@atcdk.dk> - am Sonntag, 07 Dezember, 2003 um 18:25:46 Finn - reines Holzboot Biete Finn mit der Segel-Nr.1281, mit slippwagen, Reise.- und Normalpersenning, 1Satz Segel, Paddel, Bootshaken. Segelrevier: Steinhuder Meer, Mardorf. Preis: VHB 2000€ Bernd Leonhard <Bernd.Leonhard@T-online.de> - am Samstag, 06 Dezember, 2003 um 15:17:40 Devoti Moin moin Ich möchte meinen Finn Verkaufen. Das Boot ist in einem Topzustand. Der Preis richtet sich nach dem zubehör. Nur das Boot soll Kosten 6999 Euro Das Boot ist von 2001. Farbe ist Transparent Rot. Tel:04921/588425 Handy:0172/4314225 Ich verkaufe weil ich kein Bock mehr habe und das Boot total langsam ist Frank Dinnebier <f.dinnebier@uphusermeer.de> - am Sonntag, 30 November, 2003 um 19:33:20 Finn with Mats and sails '98 Pata boat for sale with baum, top and under cover and trolley. '03 Pata willets marine mast and 2 polyester victory sails. The boat have won a race on the '02 Masters world cup. Prize: 6000 EUR Márton Beliczay <mbeliczay@sailing.hu> - am Sonntag, 30 November, 2003 um 16:11:43 Finn Bj 63 sehr gepflegt Biete FINN Bj 63, 2 Masten, Harbeck-Trailer + Slipwagen, top FP EUR 1000.- Tel.:+49/7533-989 24 mailto:rolf_elsaesser@gmx.de Rolf Elsässer <rolf_elsaesser@gmx.de> - am Freitag, 28 November, 2003 um 14:19:47 Devoti '97 sehr guter Zustand, Unterwasser von Wilke Bootswerft im 2001 neu überholt, im 2002 nur sehr selten gesegelt. Top Cover, Bottom Cover, zwei Ruderanlagen, eine Devoti und eine W ilke voll aus Carbon. Mit Wilke Mast '02, Wert CHF3100. 1 North Segel D2L, Wasserungswagen. Ab Thunersee Yachtclub oder RivaCup 2004 Komplett CHF 11'800.00 Thomas Scheidegger <tscheidegger@simexgroup. ch> - am Mittwoch, 26 November, 2003 um 14:11:30 HIT mast 2003 Gutes HIT mast wie neu. Gemacht persönlich für die UK segelmannschaft. Ab Flensburg, EUR 1700 Per Cederberg DEN 226 <trs@sns.dk> - am Montag, 24 November, 2003 um 20:02:59 Finn - Mast - Segel FINN: Devoti Sept. 2001,neuwertig, Deck grau, komplett mit Slipwagwen, Ober- und Unterperse nning, Rudertasche. Euro: 9.000,00 MAST: Wilke, Biegekurve auf Anfrage Euro: 3.000,00 SEGEL: Raudaschl Euro: 700,00 Anfragen unte r 0043-69910410377 Scheinecker Christian <scheini@merlin.at> - am Montag, 24 November, 2003 um 11:14:41

Seite 43 Wohnmobil, Pössl-Duett L, Fiat Ducato Daten: ca 13.500 km,)94 KW(128 PS)EZ: 08/02. silber-metallic Beschreibung:Fiat Ducato Basis (neues Modell), Navigationssystem VDO, Fahradträger f.2 Räder. elektr.Fensterheber,elketr. Spiegel,Sanitärraum m.Dusche u.Wc.,zwei Gasfla schen,Truma-Warmwasserversorg.,ect. Preis: EUR 29.000. m.freundl. Gruß R.R, (GER 957) Rothenpieler Rudolf <reroth@t- online.de> - am Sonntag, 23 November, 2003 um 11:41:08 Vanguard Finn ´89 FINN FOR SALE Gutes und schnelles Einsteiger Finn in gutem Zusta nd mit Marström -Swedenmast Carbon bis ~90kg,evtl. Alumast,Baum, 1 Foliensegel pass.z.Mast, 2 Ruder, 2 Schwerter (8+10mm), 2 Mastpersenning, Slipwagen mit Breitauflage, Doppeltrailer sehr robust. Preis: 3000 EUR Weindl Kai, 89233 Neu-Ulm, Tel 0171-4633767 mail elektro.weindl@t-online.de Weindl Kai <elektro.weindl@t-online.de> - am Sonntag, 23 November, 2003 um 09:32:39 Hallo-Adresse verloren es geht um den Mader Finn Bj. 72. Ich hatte jm. versprochen einen Film mit Fotos von dem Boot per Post zuzuschicken. Habe leider aus versehen die e.mail gelöscht in der auch die Postadresse stand. Versuche nun auf diesem Wege wieder Kontakt aufzunehmen. Mit freundlichem Gruß Hagen Heesch Hagen Heesch <hagen.heesch@gmx.de> - am Freitag, 21 November, 2003 um 14:56:51 Verkaufe verschiedene Gegenstände!!!! 1.ein Seitech Alu Slippwagen, sehr le icht zerlegbar, einfach genial. Preis 160 Euro 2.Verzinkter zerle gbarer Slippwagen ebenfalls guter Zustand Preis 95 Euro. 3. zwei ältere Dacronsegel, Preis pro Stück 45 Euro. 4. zwei Alumasten gebr. aber guter Zusand, Preis pro Stück 65 Euro. Tel Nr. 0721 782994 oder Handy 0171 6525851 Jürgen Eiermann <j.eiermann@t-online.de> - am Montag, 17 November, 2003 um 20:52:25 Finnsegel Raudaschl Folien-Segel (Typ Herman), Baujahr: 2002, voll geschnitten guter Zustand, 390 Euro. Sobstad Dacron-Segel, für Leichtwind regattafähig, 180 Euro. Carlson Dacron-Segel, flach geschnitten, guter Zustand, 90 Euro Mobil 0179-296 90 65 Thomas Schulz <neuseeland@t-online.de> - am Montag, 17 November, 2003 um 08:57:21 Gepflegtes Schreiberfinn Hallo, mein Finn laut Angebot vom 07.09.2003 ist verkauft. Bitte nicht mehr anrufen oder mailen. Jürgen Deutschmann - am Samstag, 15 November, 2003 um 18:48:24 Harbeck Slip - Trailer Verkaufe meinen Harbeck Trailer 350 kg, technisch und optisch ok, TÜV bis Feb. 05, 100 km, Standort Frankfurt / Main, für EUR 500.-- Rolf Elsässer, Tel +49 172 633 41 63 Rolf Elsaesser <rolf elsaesser@web.de> - am Donnerstag, 13 November, 2003 um 09:27:56 Devoti Finn Bj 1995 Devoti Finn mit grauem Deck und Oberperse nning guter zustand Preis 5450 Elmar Seidler <elmarseidler@klima-more.de> - am Donnerstag, 10 November, 2003 um 21:34:05 Devoti 2001, ex POL 17 Devoti 2001 for sale, ex. Mateusz Kusznierewicz, good condition. Hull, covers, ropes. Price: 7200 Euro hun-5 <finn@sailing.hu> - am Montag, 10 November, 2003 um 11:44:23 Wilke Mast mit Noth AP2 Kombination Wilke Mast Nr. 4-64 (ex. Emillios Papathanasiou, Biegedaten: S 80/125/110,395 H 90/123/93,516) sowie fast neuwertiges aber vor allem passendes Noth AP2 San Diego, aus 4/2003, absolutes Leichtwindmaterial, € 3.000,--, Tel. 06107-990929 Detlev Guminski <Detlev.Guminski@t-online.de> - am Sonntag, 09 November, 2003 um 17:26:53 Devoti '95 gebaut Ende 1995. Boot technisch ok, kleine "Schönheitsfehler", incl. HIT-Carbonmast(rund, hart),Ober-Unterpersenning, Slipwagen Tel. 0031653969617 Frank Baiko <LB.BAIKO@12MOVE.NL> - am Samstag, 08 November, 2003 um 20:04:41

Kaufgesuche ! Slippwagen Devoti suche Slippwagen von Devoti bitte melden unter email chch@haerterei.ch, hätte auch einen leichten Seitech zum tauschen wenn gewünscht. Gruss SUI 5 Christen Christoph <chch@haerterei.ch> - am Donnerstag, 11 Dezember, 2003 um 08:53:41 Suche top gepflegtes Dacron Segel Ich suche für meinen Oldy Finn ein sehr schönes gepflegtes Dacron Segel für Werbewecke. Bitte anrufen 02536-341185 oder 0160 8002912, ich rufe zurück. Dieter <finndiba-ger110@freenet.de> - am Mittwoch, 10 Dezember, 2003 um 19:30:20 Suche Devoti ab 2000 Suche:Devoti ab 2000,transparant dek,ruder,baum und trolley.nette gepfelte zustand. Preis:reell. E-mail: hansschelling.fysio@hetnet.nl Hans <hansschelling.fysio@hetnet.nl> - am Montag, 08 Dezember, 2003 um 19:44:19 devoti devoti (komplett) ab 93 gesucht, norddeutscher raum Baltes <oliver.baltes@hamburg.de> - am Donnerstag, 04 Dezember, 2003 um 11:42:20 Slipwagen; Sliptrailer oder Trailer Suche Slipwagen, Trailer oder gleichwertiges für mein Finn! Alles bieten im Bereich Schleswig-Holstein. Preis VHS Tim Radke <Skipper-Tim@gmx.de> - am Montag, 24 November, 2003 um 17:30:47 Devoti Finn Suche preiswerten Devoti ab Bj.95 komplett mit Mast u. Baum oder nur segelfertige Schale Patrick Frind <p.frind@gmx.de> - am Montag, 24 November, 2003 um 13:51:29 Verkaufe Pata Finn . Baujahr 2002,ODS,farbe white ,mit compass. Kein mast und baum,die brauche ich fur meine huhner. handy +31 6 22235079 Chicken Henk <henkdejager.ibc@uni-one.nl> - am Freitag, 21 November, 2003 um 23:59:22 Finn Dinghi Suche Finn segelfertiger Zustand. Max. Preis 1000,00 €. Mögl. M/V aber nicht Bedingung. Trailer angenehm. Frank Schwabe <Taxi.schwabe@t-online.de> - am Freitag, 21 November, 2003 um 20:41:54 Alu-Slipwagen Suche Seitech oder Pr actic Slipwagen GER 144 - ott. brunhilde-jens - 06192-45232 Jens Ott <ott.brunhilde-jens@t- online.de> - am Freitag, 21 November, 2003 um 15:28:27 Suche Segelsack für gerollte Finnsegel Michael Vogt <finn1572@web.de> - am Montag, 17 November, 2003 um 17:45:28 Gesucht wird ein Finn Holzmast und Holzbaum Ich suche für meinen Mahagoni Finn einen Holzmast und Holzbaum. Tel. 02536- 341185 ,rufe zurück. Dieter Bach <finndiba-ger110@freenet.de> - am Samstag, 15 November, 2003 um 21:44:42 Mast carbon gebraucht Suche gebrauchten carbon Mast für Rauhdaschel Baujahr 1962. Preisvorstellung: 100Euro Tel. 046173587 Georg Pohl <hamvent@po.ia .dk> - am Montag, 03 November, 2003 um 09:46:45 Harbeck Sliptrailer Suche einen gebrauchten Harbeck-Sliptrailer mit Breitaufla gen für einen Devoti-Finn. Tel. +43/664/530 52 84. Gernot Diem <gdiem@gmx.at> - am Samstag, 01 November, 2003 um 17:53:46 Mast , Grossbaum u. Segel gesucht suche Carbonflügelmast, Grossbaum und Foliensegel, alles in gutem, brauchbaren Zustand, für Körpergewicht 95 kg. Tel.: 0043 664 1848152 harry eder <team-projekt@aon.at> - am Donnerstag, 30 Oktober, 2003 um 16:46:46 Devoti Finn Bj 95 Devoti Finn mit Grauem Deck; Tim Willet Mast und ein gutes Segel Oberpersening und Baum Preis 5650€ Elmar Seidler <elmarseidler@klima-more.de> - am Sonntag, 12 Oktober, 2003 um 15:42:17

North HV2 North HV2 Segel (2002) zu verkaufen, Preis 350 €, Tel.: +49 171 7670546 oder +49 431 700 2430 (off.) Lutz Boguhn <lutz-boguhn@foni.net> - am Mittwoch, 08 Oktober, 2003 um 15:14:59 Alu oder Carbonmast Suche Alu order Carbonmast zum gunstiger preiz, zustand spielt keine rolle Christer Jakobsson <christer.jakobsson@fransmaas. se> - am Freitag, 03 Oktober, 2003 um 23:59:31 Looking for a Devoti 98-? Dear Finn Sailors Since I'm about to start in the Finn Class, I'm looking for a fast Devoti Finn 98-? in good condition. Please fell free to mail, or call.: +45 2534 4050. Best regards Kenneth Bøggild Denmark Kenneth Bøggild <berit.kenneth@c.dk> - am Donnerstag, 11 September, 2003 um 08:03:09 Suche Finn für Einsteiger Suche Finn in gutem Zustand (segelf ertig) kopl. mit Trailer, Trolli, Persenning, Mast, Baum, Segel, etc. für Schwergewicht und wenig Geld. Ludger Thyes <hamsen-thyes@osnanet.de> - am Montag, 08 September, 2003 um 10:33:11 Sliptrailer Suche Trailer mit Slipwagen.Bevorzugt im österre ichisch-bayrischen Raum. Tel.: +43699 10971868 Hannes Stadler <stadlerhannes@gmx.net> - am Montag, 08 September, 2003 um 09:40:31 2 old Finns´ - ready to sail Vanguard or similar in glassfibre with good tanks must float high in the wather when capsized. Delivered at Danish border max Euro 1.000 Poul-Jan Petersen <pouljan@stofanet.dk> - am Samstag, 06 September, 2003 um 19:58:40 Klappruderblatt Suche Klappruderblatt für das flache Steinhuder Meer. Zustand völlig egal, bitte alles anbieten. GER 444 Tel 05033 912816 oder 0160 94147850 Gruß Tischi Uwe Tischmeyer <uwetischmeyer@web.de> - am Sonntag, 31 August, 2003 um 12:04:21


Seite 44

www.Finnwelle.de

Waging Open


Ausgabe 01/2004

Langener Einhandregatta 2003 Als 3. Placierter der diesjährigen Einhandregatta am Langener Waldsee freue ich mich in diesem Jahr ganz besonders, den nachfolgenden Regattabericht zu schreiben. Wie hat es Friedrich Müller auf der Jahreshauptversammlung so schön gesagt „Der in diesem Jahr bezüglich des RR-Faktors dieser Regatta durchgeführte Schriftwechsel, hat mittlerweile Ordnerstärke erreicht“, zeigt aber auch sehr deutlich, wie sehr mir der Fortbestand der Finnregatta meines Heimatvereines am Herzen liegt. Am vergangenen Wochenende war es nun soweit und 21 Finn Dinghies (auch ohne RRFaktor) sowie 15 Laser trafen sich beim Dreieich Segelclub in Langen um Ihre zwischenzeitlich traditionelle Herbstregatta durchzuführen. Obwohl es die Woche über einen sehr deutlichen Tempera tursturz gegeben hatte (in Bayern hatte es ja sogar schon geschneit) und das man das Gefühl hatte, sich übergangslos in die Winterzeit zu begeben, nahm mit Regattabeginn der Herbst seinen Einzug ins Rhein-Main Gebiet. Das Thermometer kletterte auf fast 20 Grad und die Sonne schien vom Himmel, als wollte sie noch ein letztes Mal zeigen, welche Kraft noch in ihr stecken würde. Nach dem diesjährigen Abschluss der hochwasserbedingten Umbaumaßnahmen beim gastgebendem DSCL, bot sich dem angereisten Regattateilnehmer auch ein neu gestaltetes Clubgelände inklusive Steg u. Slipanlage. Das die neue Slipanlage für Regattasegler ihre Macken hat, musste auch ich mit einem defekten Reifen meines Slipwagens feststellen. Aber dieses Problem müsste wohl auch noch zu lösen sein, so das auch das Slippen der Regattaboote im nächsten Jahr wieder problemloser durchgeführt werden kann. Auch organisatorisch ein großes Lob an den Sportwart des DSCL Darius Fekri und dessen Regatta- u. Küchencrew. 4 Wettfahrten unter Leitung von Jürgen Dietrich, die Kurse nicht zu kurz oder zu lang, die Tonnen auf der richtigen Position, 2 Rettungsboote plus Jury .... Perfekt. Dem nichts nach stand die Leistung in der Küche. Schlachtplatte mit Wellfleisch, Blut u. Leberwurst, Sauerkraut u. Stampfkartoffeln und als ich mich dann zum 2. Mal anstellte, auch kein Gemeckere. Am späten Abend stand noch ein organisierter Abstecher in eine Großraumdisco auf dem Programm. In diesem Jahr war es das Halligalli in Frankfurt und so war es nicht verwunderlich, das einige von uns beim Start zur 2. Wettfahrt am Sonntag Morgen um 10.00 Uhr noch ein paar Probleme hatten. Aber nun zu dem Geschehen auf der Bahn. Bei einsetzenden Winden aus Ost am Samstag Nachmittag um 16.30 Uhr konnte sich Karl Heinz Erich gleich nach dem Start vom Feld absetzen u. ohne nennenswerte Probleme den ersten Sieg nach Hause fahren. Am Sonntag sollte es auch aus oben gereist geschilderten Gründen dann schon spannender werden. Nach der ersten Kreuz am Sonntag Morgen bei 2-3 Windstärken aus Südost nachfolgende Positionen, Patz 18 Rainer Kratz, Platz 19 Detlev Guminski u. 20 Karl Heinz Erich und daran sollte sich dann auch bis ins Ziel nicht mehr viel ändern. Mit einem Start Ziel Sieg konnte der Vorjahressieger dieser Regatta Helmut Schmidt aus Inheiden diesen Lauf klar für sich entscheiden. Zum 3. Lauf war der Restalkohol vom Vorabend offensichtlich abgebaut, denn nun wurden die Sieleinläufe schon enger. Karl-Heinz, Felix, Rolf u. David lieferten sich ein spannendes Duell, welches am Ende David für sich entscheiden konnte. Ge gen 14.00 Uhr dann noch der 4. Lauf, zwischenzeitlich hatte der Wind in Böen schon 4 Windstärken erreicht und diese letzte Wettfahrt konnte der Berichtschreiber vor Karl-Heinz für sich entscheiden. D.G.

Seite 45


Ausgabe 01/2004

Seite 46

Ă&#x2013;sterreichische Staatsmeisterschaft Union Yacht Club St. Wolfgang


Ausgabe 01/2004

Seite 47

Persenninge: Oberpersenning PVC Banks Oberpersenning Airtech (atmungsakt.) Unterpersenning Nylon Rudertasche gepolstert Mastpersenning Fibertex Transport Mastpersenning Fibertex m. RV (zum Hochziehen bei stehendem Mast)

Einzelstücke zu Sonderpreisen: Travel-Cover, Ober-+Unterpers. Banks Dacron Segel (Eric Wilson) neu, von 1997

Long John Extrem dehnungsfähiges Neopren für erhöhte Bewegungsfreiheit. Tasche für Schlüssel und Geld.

253,00 € 299,00 € 205,00 € 40,90 € 60,00 € 69,00 €

530,00 €

Segel: WB-Segel, Finnland Dacron oder Folie

920,00 €

North, England, Folie

1170,00 €

Victory Mylar Victory Kevlar

1044,00 € 1044,00 €

Alle Segelpreise vermessen incl. Sege lnummer ab Oldenburg. Segel werden auf Mastkurve individuell angefertigt.

410,00 €

Verstellb. Träger Tasche

Technische Daten: Neopren 3mm. Wasserdichte Nähte. Größen: 48, 50, 52, 54, 56 und 58

Super Nylon Kevlar Knie 15° Bogenline

Der Long John kostet

133,00 €.

Marina Dellas Segelbedarf und Bootszubehör Weskampstr. 10, 26121 Oldenburg Tel.: 0441 3617232, Fax: 0441 884765

Nylon Trockenanzug Dry Fashion mit atmungsaktivem Oberteil

www.dellas.de

Sonderpreis

259,00 €


Eberhard Bieberitz wins the Finn World Masters 2003 in Schwerin with a Devoti boat , North sail and HIT Mast.

Print Finnwelle Januar 2004  

Print Finnwelle Ausgabe Januar 2004