__MAIN_TEXT__

Page 1

Schloss Horst mit seiner Vorburg

FAMILIENPOST Horst Beckhausen Sutum Schaffrath Brauck Karnap

Turfstraße 14 • GE-Horst

Neben Opel Kleinebrink gegenüber vom Hallenbad

Öffnungszeiten: Di. - Fr. 9.00 - 18.00 Uhr • Sa. 8.00 -13.00 Uhr

02 09 - 38 99 605

Ihre Monatszeitung für Horst • Beckhausen • Sutum • Schaffrath • Brauck • Karnap Jahrgang 27 • Nummer 2 • 26.02.2015

Das Aktuelleste immer unter www.familienpost.de und auf Facebook Unser Angebotspreis für Badeanzug „Uta“

65.-E

Unsere Leistungen:

Kompressionsstrümpfe und Bandagen Stoma-und Inkontinenz-Versorgungen Mamma Versorgung Enternale Ernährung Reha- und Pflege-Hilfsmittel Produkte für die häusliche Pflege

Die Horster Nachbarschaftstafel an der Horst-Gladbecker Straße 5 hat ihren Betrieb aufgenommen. Angemeldete Kunden können dort dienstags und wittwochs von 10:30 bis 12:30 Uhr einkaufen. Anmelden kann man sich dort mit den notwendigen Unterlagen an jedem ersten Dienstag eines Monats von 9:45 bis 10:15 Uhr.

Hippolytusstraße 3 • Gelsenkirchen-Horst Telefon 02 09 - 95 18 112 www.quebemed.de

Farbrauschen im Amphitheater

Du spürst die Musik... du fühlst die Gemeinschaft, den Zusammenhalt... du öffnest den Beutel deiner Farbe, beginnst zu zählen... 3... 2... 1... und dann wirfst du die Farbe so hoch wie du nur kannst, in den strahlend blauen Himmel... Du tauchst ein in ein buntes Meer, vergisst die Außenwelt und erlebst... den FARBRAUSCH. Am Samstag, 06.06.2015, geht das Holi FarbrauschFestival im Gelsen-kirchener Amphitheater in die nächste Runde. Wieder mit dabei sind viele Künstler, die für Mucke sorgen. Günstige Early Bird-Tickets sind für 16.99 Euro zzgl. VVK-Gebühr auf der Website vom Veranstalter (www.holifarbrausch.de), bei Eventim und an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar. Foto: Carsten Nagel

Ihr Gleitsichtglas-Spezialist für 100%ig natürliches Sehen von Anfang an. Seit dem 1. Januar 2015 habe ich das Horster Traditionsunternehmen Augenoptik Karl Weber an der Buerer Straße 1 übernommen. Als Augenoptikermeister biete ich Ihnen zusammen mit den qualifizierten Augenoptikern Michael Hellmich und Susanne Bahr neueste innovative Messtechnik aus dem Hause Rodenstock wie den DNEye-Scanner® (Bild) und das 3D-Videozentriersystem ImpressioIST-Avantgarde® für eine optimale Brillenglasversorgung. Wir bieten eine noch größere Brillenauswahl und führen u.a. folgende Marken: Rodenstock, eye:max (mit Wechselbügelsystem), Jette Joop, Porsche design, ELLE, Chiemsee, Claudia Schiffer by Rodenstock.

Maskenball mit Anna in der Schloss-Vorburg Zu einem lustigen Maskenball lud Vorburg-Maskottchen „Anna von der Horst“ am Freitag, 6. Februar, Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren ein. Es wurde gespielt, vorgelesen, gesungen und getanzt - Anna freute sich über viele gut gelaunte Gäste. Margot Meißner las zu Beginn eine lustige Geschichte vor, am Basteltisch konnte man sich eine vornehme Augenmaske ebenso basteln wie einen gezwirbelten Schnauzbart für die Herren.

Augenoptik Karl Weber GmbH • Buerer Straße 2 • GE-Horst • Telefon 02 09 - 55 6 88 E-Mail: optik-weber@web.de • www.augenoptik-karl-weber.de Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 09.00 -13.00 Uhr • Mo., Di., Do. + Fr. 15.00 -18.00 Uhr

Blumen für Haus und Garten Holen Sie sich den Frühling ins Haus, zum Beispiel mit:

Strickerstraße 1 45899 Gelsenkirchen Schriftart: Optima Schriftschnitte: Regular / Thin

Krankentransporte sitzend und liegend Patientenbeförderung sitzend und liegend Beförderung zu Kuraufenthalten Taxibeförderung Flughafentransfer Besorgungsfahrten

Homepage: www.krankenfahrten-gelsenkirchen.de

-.79 Narzissen im Topf Stück -.99 c -20% Rabatt = -.79 Hyazinthen im Topf Stück -.99 c -20% Rabatt = -.79 Schmetterlingsorchideen (2 Triebe) Stück 5.99 c -20% Rabatt = 4.79 Tulpen (verschiedene Farben) 10er Bund 2.99 c -10% Rabatt = 2.69

Primeln

Wegen des verkaufsoffenen Sonntags und der Mobilitäts-Show erscheint die nächste Familienpost bereits am 19. März 2015 0209 5 66 66 0209 5 63 33 0209 5 63 34

www.krankenfahrten-gelsenkirchen.de

Stück -.99 c -20% Rabatt =

Auf alle Topfpflanzen erhalten Sie GANZJÄHRIG 20% Rabatt! Auf dem Schollbruch 48a • 45899 GE-Horst Telefon 02 09 - 3 80 38 91 • theflowercompany@t-online.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-18 Uhr • Sa. 8-16 Uhr


2

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

UNGLAUBLICH ABER OH!

WIR KAUFEN IHREN ALTEN

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

Wir bieten fĂźr alle Fabrikate faire, marktgerechte Preise und garantieren:

• Schnelle Abwicklung • Faire Preisverhandlung • Barzahlung

AC-GE Autocentrum Kleinebrink

www.raefoelting-aufderspringe.de

Ihr Ansprechpartner: JĂźrgen Mrowitzki Burgst. 4, Gelsenkirchen-Horst 0209 - 95180 - 30 www.kleinebrink.de

DG rechts, GrĂśĂ&#x;e 47 qm, komplett renoviert, ab sofort zu vermieten. Nettomiete 230 Euro, BK-Vorschuss 45 Euro, HKVorschuss 50 Euro. Zu erfragen: Firma Hegemann, Telefon 02 09 – 55 8 55 Hausverwaltung Spira, Telefon 02 09 – 5 51 01

Nachdem die „Ruhrpott Raketen“ den Narren so richtig eingeheizt haben, ist nun Discofox- und Schlager-Zeit, mit DJ Franky am 28 Februar ab 19.30, im Turf. Nach dem Derby-Sieg (BVB-S04, 15.30 Uhr) welcher in der Gaststätte Zilch miterlebt werden kann, wird abends eine flotte Sohle aufs Parkett gelegt.

Johannes auf der Springe

Rechtsanwalt und Fachanwalt fĂźr Familienrecht Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht Sozialrecht • Strafrecht • Verkehrsrecht allgemeines Zivilrecht IndustriestraĂ&#x;e 8 Tel. (02 09) 5 71 71 45899 Gelsenkirchen-Horst Fax (02 09) 51 24 20 E-Mail: kanzlei@raefoelting-aufderspringe.de

Morgen ist ein ganz besonderer Tag! Ein sehr lieber Freund von mir

Frank Tiemann Chef von „The Flower Company“ hat Geburtstag. Ich wĂźnsche Dir, dass Dein neues Lebensjahr nur aus guten Tagen besteht.

Deine Freundin Marlies ď Ź

Die Arbeiten auf der StraĂ&#x;e „An der Rennbahn“ im Bereich zwischen TurfstraĂ&#x;e und KranefeldstraĂ&#x;e sowie auf der SchĂźttlakenstraĂ&#x;e von den Hausnummern 44 bis 50 bis zur MarkenstraĂ&#x;e, Hausnummern 82 bis 92, werden voraussichtlich fĂźnf Monate dauern. Die Arbeiten finden im Gehweg-Bereich und in nĂśrdlicher Fahrtrichtung (Richtung Horst) statt. Im Kreuzungsbereich TurfstraĂ&#x;e wird es zu Beeinträchtigungen der rechten Fahrspur kommen.

Steuererklärung? Kein Problem! Professioneller, preisgßnstiger Steuererklärungs-Service mit persÜnlicher Beratung. Fßr Arbeitnehmer-, Rentnerund Vermietereinkßnfte.*

SELO e.V.

Gratis Infotelefon 0800 / 7 83 83 72

Harthorststr. 27, Gelsenkirchen *) Mieteinnahmen max. 13 bzw.

26 T% p.a. (led./verh.). Angebot gilt nur bei Mitgliedschaft und nur fĂźr die genannten EinkĂźnfte.

Sie suchen eine Wäscherei? Wir kommen vorbei !!! Wäscherei HeiĂ&#x;mangel BĂźgeldienst

Drei Generationen

Private Aufbahrung und Trauerhalle Gelsenkirchen-Buer • Horster Str. 61

Telefon 3 05 74

Ständig dienstbereit fßr ALLE Stadtteile

Fred Paulekuhn

von der Heinrich-Heine-StraĂ&#x;e 23 feierte seinen 75. Geburtstag. Er arbeitete 35 Jahre auf Nordstern. Der IGBCE gehĂśrt er bereits seit 60 Jahren an. Rudi Welsch gratulierte fĂźr die Ortsgruppe Horst mit einem Präsentkorb.

wurde 75 Jahre alt. In seiner Wohnung an der BĂśrnestraĂ&#x;e 20 gratulierten ihm fĂźr die IGBCE Horst, der er 46 Jahre angehĂśrt, Rudi Welsch und Ewald Sitter. Er hat auf Nordstern gearbeitet und bis zur Rente auf Zollverein.

erhielt zu seinem 80. Geburtstag auch GlĂźckwĂźnsche von der IGBCE, der er seit 61 Jahren angehĂśrt. Das Geburtstagskind wohnt an der RĂźhlsheide 3 und arbeitete 35 Jahre auf Nordstern. Es gratulierten Ewald Sitter und Rudi Welsch.

Immer die neuesten Infos auf unserer Facebookseite Familienposthorst

Georg Thiele feierte seinen 85.Geburtstag. Der aus KĂśthen stammende Witwer ist gelernter Maurer, kam 1948 nach Gelsenkirchen wo er als Bergmann auf der Zeche Hugo anlegte.

Walter Goldberg aus Beckhausen feierte seinen 85.Geburtstag. Seit 65 Jahren gehĂśrt er bereits der IGBCE an. Er arbeitete auf mehreren Kokereien, zuletzt auf „Minister Stein“. Seine Hobbies sind auf dem Akkordeon und dem Keyboard Musik zu machen – die hĂśren auch seine Tochter und seine Enkelin sehr gerne. FĂźr die Ortsgruppe Buer-West der IGBCE gratulierten Lothar Ostwald und Helmut Pechmann.

„good news“ fĂźr Aktion KIKI

Konzert im Horster Schloss Unter dem Titel „good news“ findet am Sonntag, 22. Februar, um 17 Uhr im Schloss Horst an der TurfstraĂ&#x;e 21 ein Benefizkonzert unter Leitung von Andreas Luttmann zugunsten von „KIKI Kirche fĂźr Kinder“ statt. Das Projekt der Katholischen Stadtkirche Gelsenkirchen initiiert Aktionen gegen Kinderarmut in der Stadt. Auf dem Programm stehen an diesem Abend „Gospel and more“, „Gänsehaut pur“ – und alles „live und in Farbe“. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Einlass ist ab 16.15 Uhr.

(QWUÂ PSHOXQJHQDOOHU$UW  PLW:HUWDQUHFKQXQJ

%HVLFKWLJXQJXQG$QJHERWNRVWHQORV

7HOHIRQ ZZZYDVFKLW]GH

Dort arbeitete er bis zu seinem Ruhestand im Jahre 1986. Seine damaligen Arbeitskollegen schenkten ihm zum Abschied ein Fahrrad, das auch heute noch sein ständiger Begleiter ist. Noch heute nutzt er jede Gelegenheit, um mit dem „Drahtesel“ die frische Luft zu genieĂ&#x;en und sich fit zu halten. FĂźr die Ortsgruppe Buer-West der IGBCE gratulierten Lothar Ostwald und Lothar Stiefel.

kurz

+

82er Farb-TV von Thomson, älteres Baujahr aber 100prozentig ok. Wenig gebraucht, bei Abholung zu verschenken. P. Thimm, RothemannstraĂ&#x;e 24, Horst.

Glas

Glas-Reparatur GLAS-NAGEL  0 20 43 / 6 24 37

Krusenkamp 32/34 • 45964 Gladbeck

Alte KaffeemĂźhlen 3 StĂźck 100.-. Telefon 02 09 – 78 43 99 Anmachholz 4 Säcke 20.-. Telefon 0 20 41 – 6 17 83 GlastĂźr Muster Caree, 1,95 x 0,84 m, mit Beschlag und verstellbarem Scharnier, DIN RE, Preis VB. Telefon 0 20 43 – 37 45 33 Hallo Schalke-Fans! GroĂ&#x;e Schalke-Pauke in Blau. VB 220.-. Telefon 0 20 41 6 17 83 Motorroller Daelim 125er

fĂźndig

S3Fi, Bj. 07/12, 12.900 km, scheckheftgepflegt, TĂœV 09/16. VB 1.650.- Telefon 02 09 – 14 97 23 96 REAL Minis, Märchen oder Abenteuer, ungeĂśffnet. 30 StĂźck 10.-. Telefon 02 09 – 78 43 99 REAL Murmeln, Funkys, Domino oder Murmelix komplett in Beuteln oder Koffer ab 8.-. Telefon 02 09 – 78 43 99 Rentnerin sucht 2-Raum-Wohnung, ca. 50 qm, EG, Raum Buer. Miete 350-380 Euro. Telefon: 0157 - 85 25 14 93. Salomon Canerski, SalomonBindung, wenig gebraucht, fĂźr 59 Euro zu verkaufen. Telefon 02 09 – 51 42 35 Spielmannszug in GLA sucht dringend Spielleute. Instrumente und Uniformen werden kostenlos zur VerfĂźgung gestellt. Telefon 0 20 41 – 6 17 83

Kostenlose Kleinanzeigen kĂśnnen wir nur auf den in der Familienpost abgedruckten Coupons annehmen.

%XHUHU6WUĂ‚*HOVHQNLUFKHQ+RUVW

Telefon 02 09 -

51 25 99 Ă–ffnungszeiten: Montag 09 -14 Uhr Di.-Do. 09 -17 Uhr Fr.+Sa. geschlossen

Anwaltskanzlei K. KrĂźgerke

§

GĂźnter Grosser

 0|EHOXQG+DXVKDOWVZDUHQ

Ăœber 80 Jahre ď Ź

Bestattungen Kurt & Petra Werdelmann

Klaus Fuhrmann

Neue Wasserleitung „An der Rennbahn“

Norbert FĂślting Rechtsanwalt und Notar

Horst B

GE-Horst, TurfstraĂ&#x;e 9

Discofox und Schlager im Turf VERKAUFEN SIE JETZT IHR ALTES FAHRZEUG!

LOKALES

FA

Kanzlei Gelsenkirchen-Horst: Bottroper StraĂ&#x;e 7 • 6 0209 - 27 19 19 • ( 27 21 33 Kanzlei Gladbeck: BĂźlser StraĂ&#x;e 17 • 6 02043 - 4 83 99 84 • ( 4 83 99 83

gIIQXQJV]HLWHQ0R)UX8KUĂ‚6D8KU

Neubau-Wohnung Zentrale Lage

Wohn-/Schlafraum, KĂźche, Diele, Bad, Bodenflächen alle gefliest, FuĂ&#x;bodenheizung, BALKON, GE-Horst, Devensstr. 84 Mo.-Fr. 9-17 Uhr Tel. 02 09 - 4 50 81

Wohnung in Horst 1. OG , 50 qm , 2,5 Raum, Miete: 242,50 Euro, NKPauschale 90,00 Euro. Telefon: 0178 – 1 67 41 89

Arbeitsrecht • Vertragsrecht • Mietrecht • Erbrecht Verkehrsrecht • Familienrecht • Baurecht • Versicherungsrecht Forderungseinzug • Strafrecht

Impressum Familienpost Horst

Das Fachgeschäft mit der groĂ&#x;en Auswahl

Verantwortlich: Julia Seifert

• TRE TFOR D • ENIA • H E A UGA • DUR • VOR OON WERK • GIRL O • WIT TC • FLE EX L LAM EI F P D INAT • NOR BraukämperstraĂ&#x;e 137 • 45899 Gelsenkirchen-Beckhausen Telefon 02 09 / 5 80 14 15 • Fax 02 09 / 5 80 14 17 Teppiche • TeppichbĂśden • Teppichfliesen • Laminat • PVC-Beläge • Kork Eigene Fachverleger • Ausmessen kostenlos • Lieferung frei Haus

Herausgeber: Familienpost UG Anschrift des Herausgebers und zugleich Anschrift der Verantwortlichen: Bottroper StraĂ&#x;e 44 45899 Gelsenkirchen Telefon 02 09 / 79 98 16 Telefax 02 09 / 79 74 26 E-Mail: redaktion@familienpost.com Internet: www.familienpost.de Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei DĂźsseldorf Verteilung: Casa Werbung Essen Telefon: 0201 - 2 80 08 14

Komfort-Wohnung Erstbezug, Anstrich fertig, alles neu, Heizung, Bad, Dusche, Balkon. 3,5 Raum ca. 80 qm, alle BĂśden neu gefliest. Sehr hochwertig. Horst, RĂźttgergasse 6 Telefon von 10-18 Uhr 02 09 - 4 50 81

Gutschein

fĂźr eine kostenlose Kleinanzeige Bitte drucken Sie in der nächsten erreichbaren Ausgabe folgenden Text ab, der ausschlieĂ&#x;lich privaten und nicht dauernden Zwecken dient. Annahme nur schriftlich auf diesem Coupon.

TEXT:

Neubau Klasse-Wohnungen auf einer Ebene in guter Lage in GE-Horst 3,5 und 2,5 Raum, neu, alle BĂśden gefliest, FuĂ&#x;bodenheizung, Balkon, Bad und Brauseraum, Abstellraum, waschen, trocknen, sehr hochwertig, einzeln oder zusammen zu vermieten. Telefon von 10-18 Uhr 02 09 - 4 50 81

GE-Horst VereinsstraĂ&#x;e 20

Dame

Tel.:

mit Vorwahl

/

0

Familienname/Vorname StraĂ&#x;e / Nr. / Ort

als Wohnungsmieterin fĂźr 1,5 Raum mit Balkon. Einzugsfertig. Vollrenovierung, alles neu!

FĂźr Chiffree-Anzeigen erheben wir eine GebĂźhr von 5 Euro. Bitte dem Coupon bar beilegen

Weitere Wohnungen auf Anfrage! Telefon 02 09 - 4 50 81 von 10.00-17.00 Uhr

Bitte zusenden an: RedaktionsbĂźro GILL Bottroper StraĂ&#x;e 44 • 45899 Gelsenkirchen Telefax 02 09 / 79 74 26

Datum

Zuschriften

zustellen

Unterschrift

werden abgeholt


LOKALES

FAMILIENPOST Horst Beckhausen Sutum Schaffrath Brauck Karnap

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

Schalker Fanclub-Verband veranstaltet „blau-weißen Weihnachtsmarkt“ in Horst Es vergeht zwar noch einige Zeit bis zum Weihnachtsmarkt 2015 in Horst – aber gute Nachrichten sollte man nicht zurückhalten: Der Schalker Fanclub-Verband veranstaltet seinen Weihnachtsmarkt zusammen mit dem der Werbegemeinschaft in Horst. Am 5. und 6. Dezember (2. Advent) soll der „blau-weiße Weihnachtsmarkt“ rund um St. Hippolytus stattfinden. In mindestens 25 Hütten werden Waren angeboten, stellen sich

der Verband und Mitgliedsvereine vor. Schalker Fußballspieler erwartet man an diesen beiden Tagen – ebenso wie Vorstandsmitglieder der Königsblauen.

Vorsitzender der Horster Werbegemeinschaft, zu verdanken. Der Markt soll möglichst, so der Immobilienkaufmann, nicht nur einmalig rund um St. Hippolytus stattfinden.

Im letzten Jahr fand der Schalker Weihnachtsmarkt mit großem Erfolg auf dem Gladbecker Goetheplatz statt. Dass man jetzt über die Stadtgrenze nach Horst wechselt, ist Ender Ulupinar, dem neuen Vorstandsvorsitzenden des Verbandes und gleichzeitig 2.

Derzeit arbeiten Ulupinar, sein Vereinsteam und Bernd Strickling (Vorsitzender Werbegemeinschaft Horst) an Programmdetails. „Vielleicht gelingt es uns auch noch“, so Ender Ulupinar „den Coca-Cola Truck“ nach Horst zu holen. Die Chancen stehen nicht

schlecht, dass er auf dem Josef-Büscher-Platz ein weiteres Highlight wird“. Heribert Herber, der für die Bestückung mit Händlern des Weihnachtsmarktes der Werbegemeinschaft verantwortlich zeichnet, will den populären Schalker Weihnachtsmarkt und die dadurch zu erwartende große Besucherschar dazu nutzen, mehr und andere (bessere?) Händler und Handwerker für den Bereich Essener Straße zu gewinnen.

Hegemann‘s

Burgstraße 2 / Ecke Essener Straße Telefon 02 09 - 5 27 92

Am Wedem 4 • Gelsenkirchen-Horst Telefon 02 09 - 5 08 40 29

Currywurst mit Pommes

3.50

Hamburger mit Pommes

ANGEBOTE NUR GÜLTIG VOM 27.02.-01.03.2015

Nach 30 Jahren

Die Kinderbibelwoche der Evangelischen Kirchengemeinde Beckhausen beschäftigt sich mit Jonatan und David – und die sind Freunde fürs Leben. Gemeinsam sollen kleine und größere Leute zwischen sechs und 13 Jahren singen und beten, spielen und basteln, essen und trinken. Die Kinderbibelwoche findet vom 7. bis 10. April von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr im PaulGerhardt-Haus an der Industriestraße 38 statt. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf fünf Euro pro Kind. Am 12. April gibt es einen Kinderbibelwoche-Abschlussgottesdienst. Weitere Infos bei Pastor Grimm (02 09 – 51 36 37) im Gemeindebüro (02 09 – 5 57 38) oder im Kindergarten (02 09 – 5 10 36).

Die unterschiedlichen Betätigungsfelder, die scheinbar Gegensätzliches ausdrücken, werden in der Ausstellung harmonisch zusammen gefügt - davon ist Schirmherr Reinhold Adam überzeugt. Die Ausstellung wird am 21. März um 18 Uhr eröffnet. Am verkaufsoffenen Sonntag (22.3.) ist sie von 10-18 Uhr geöffnet. Weitere geplante Öffnungszeiten: 23.27.03: 10.30-12.00 Uhr, 28.03.:10.00-15.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Erlös der Ausstellung kommt dem Verein „Freunde und Förderer für Kinder und Jugendliche, GE-Horst e.V.“ zugute. Weitere Infos: http://fiddlerof-light.jimdo.com/

trafen sich ehemalige SchülerInnen der Hauptschule an der Sandstraße bei Zilch im Turf-Eck wieder. Trotz des Valentintages, des Schalke-Spiels und vor allem trotz des Karnevalsamstages kamen 15 Ehemalige zum Treffen - was Organisatorin Daniela Großmann sehr freute. Auch der frühere Klassenlehrer Gerd Dombrowski nahm daran teil.

Horster Löwe und Buddha

Kinderkonzert Mitglieder des Ensemble Ruhr laden zum Kinderkonzert am 1. März um 16 Uhr in die „Kinderburg“ an der Feldmarkstraße 209 in GE ein. Eintritt: Erwachsene 8.-, Kinder 2.-. www.ensembleruhr.de

Horst-Gladbecker-Str. 3 • GE-Horst Telefon 02 09 - 5 62 48 Öffnungszeiten: Di.-Fr. 9-18 • Sa. 7-13 Uhr

Erleben Sie bei uns die

Frisurenmode Frühjahr/Sommer Kosmetik von

ALCINA mit den neuen Trendfarben führen wir mit erstklassiger Beratung in unserem Salon!

Wenn du etwas loslässt, bist du etwas glücklicher. Wenn du viel loslässt, bist du viel glücklicher. Wenn du ganz loslässt, bist du frei. Denken Sie daran: durch das Loslassen der Dinge verliert man nicht das Wissen um sie. Sie bleiben in unserer Erinnerung, doch wir sind befreit von Ängsten und Groll. Wenn man loslässt wird man wieder aufnahmefähig, fühlt wieder neue Kraft in sich. Mit Namaste begleitet Sie

Annette Gerwin - Gesundheitspraktikerin Fischerstraße 75 • 45899 GE-Horst Telefon 02 09 / 3 61 67 98

Öffnungszeiten: Mo., Mi., Fr. 16.00-18.30 Uhr Theoretischer Unterricht: Mo. + Mi. 19.00-20.30 Uhr

Öffnungszeiten: Di., Do., Fr. 16.00-18.30 Uhr Theoretischer Unterricht: Di. + Do. 19.00-20.30 Uhr

www.fahrschule-wiemann.de

Altpapier am Samstag rausstellen Die Evangelische Jugend Horst sammelt am Samstag (28.2.) wieder Altpapier. Es soll gebündelt oder in Kartons verpackt bis 9.30 Uhr am Straßenrand stehen. Der Container für Selbstablieferer steht an der Fürstenbergstraße 34. Wer aus Alters- oder Gesund-

heitsgründen Hilfe benötigt kann sich mit Pastor Michael Grimm, Telefon 02 09 – 51 36 37 oder am Sammeltag mit dem Jugendbüro, Telefon 02 09 – 5 48 04, in Verbindung setzen. Der Erlös der Sammlung kommt der Kinder- und Jugendarbeit zu Gute.

Verdächtiger in Horst festgenommen

„Horster Bürger werden der Behördenwillkür entgegen treten“

Natürlich hat sich die Friedhofskultur der letzten Jahre gewandelt, wird der Tod von vielen Jüngeren einfach verdrängt, spielen Beerdigungskosten einen Rolle. Es soll ja sogar in unserer Wegwerfgesellschaft auch Menschen geben, denen menschliche Bindungen überflüssig erscheinen und die auch die Verstorbenen am liebsten einfach entsorgen wollen. Jeder soll das für sich und seine Verstorbenen selber entscheiden. Aber was ins mit der Mehrzahl der – nicht nur älteren – Menschen, denen diese emotionale Kälte und Skrupellosigkeit fehlt und die den fußläufig erreichbaren Friedhof zur eigenen Trauer-Bewältigung nötig haben? Ist ihre Emoti-

Hippolytusstraße 3 Horster Straße 325 45899 GE-Horst 45899 GE-Beckhausen Tel.: 02 09 / 945 89 92 Tel.: 02 09 / 37 78 48 20

Bankraub in Karnap:

Friedhofsschließung:

Im Rahmen der Diskussion um die von der Verwaltung vorgeschlagenen Schließung des Friedhofes in Horst-Süd hat uns ein Leserbrief von Pastor i.R. Ludwig Weber erreicht, den wir hier auszugsweise veröffentlichen:

3.30

Freunde fürs Leben

Horster Fotografen stellen Bilder aus Die Horster Fotografen Martin Holtkamp und Gregor Wildförster stellen ab dem 21. März gemeinsam einige ihrer Bilder unter den Titeln „Landschaften und Strukturen“ sowie „Diesseits und Jenseits der Pose“ aus. Die Fotos sind im Ladenlokal an der Essener Straße 30 zu sehen. Während es die dritte Ausstellung für Gregor Wildförster ist betritt Martin Holtkamp (rechts) damit Neuland. Er machte sich vor einiger Zeit auf den Weg, die vielen Facetten der Landschaftsfotografie kennenzulernen und eigene Sichtweisen zu entwickeln. Für Wildförster ist es wichtig, Menschen so abzubilden, wie sie sich selbst gerne sehen. Das ist sein wesentlicher Antrieb.

3

onalität für kommunale Planungen bedeutungslos? Fehlt es an der notwendigen Einfühlungshingabe derjenigen, die sich doch angeblich um das „Bürgerwohl“ bemühen wollen? Und sollte etwa gar die Situation entstehen, dass die demokratisch gewählten Ratsmitglieder nur noch nach Zahlenspielereien entscheiden und nicht mehr nach dem Bürgerwillen fragen? Müssen vielleicht erst wieder Hunderte Horster Bürger auf die Barrikaden gehen, um der Behördenwillkür entgegenzutreten? Oder soll der erneute Verstoß der Verwaltung einfach nur etwa die politische Verdrossenheit vermehren und die Zahl der Nichtwähler erhöhen? Sind Wünsche und berechtigte Forderungen der Bevölkerung in Gelsenkirchen für die Stadtverwaltung unerwünscht, weil sie die Verwaltung zu mehr Flexibilität und Bürgernähe auffordern? Und welche Bedeutung misst die Verwaltung eigentlich dem auf dem Horster

Friedhof stehenden Denkmal für die Opfer des KZ-Außenlagers Buchenwald (Gelsenberglager) zu? Mindestens 150 der Zwangsarbeiterinnen wurden bei Luftangriffen auf die Gelsenberg Benzin AG getötet, weil ihnen der Zutritt zu den Bunkern verwehrt wurde. Wenn Überflutungsflächen für den Fall eines extremen Hochwasser vorgehalten werden müssen, warum weist die Verwaltung nicht – wie sonst überall üblich – einfach Grünflächen wie das ehemalige BUGA-Gelände für diesen unwahrscheinlichen Fall aus? Oder ist einigen Mitarbeitern der Verwaltung die Möglichkeit zum Joggen wichtiger als die Totenruhe und die Trauerarbeit? Wir in Horst werden auf jeden Fall mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen das Vorhaben der Verwaltung wehren. Pastor i.R. Ludwig Weber Industriestraße 40, 45899 Gelsenkirchen-Horst

Mit einer Schusswaffe überfiel am Freitagnachmittag (20. Februar) ein Räuber ein Geldinstitut auf der Straße Karnaper Markt in Karnap. Gegen 15:50 Uhr betrat der Räuber die Filiale, zeigte seine Pistole und verlangte Bargeld. Mit seiner Beute flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Dank einer guten Personen-

beschreibung und einer unverzüglichen Fahndung mit mehreren Streifenwagen, Zivilfahrzeugen und einem Hubschrauber konnte durch Spezialkräfte gegen 16:40 Uhr ein Verdächtiger (35) im Horster Nordsternpark festgenommen werden. Nach seiner Vernehmung wurde der Mann wieder auf freien Fuß entlassen. Die Polizei ermittelt weiter.


4

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

LOKALES

FA

Horst B

Ein gutes Stück Horst schließt am 7. März:

Pälmkes sagen „Tschüss“ Am 7. März endet endgültig ein Stück „gutes Horst“, dann nämlich schließen die Eheleute Elisabeth und Gerhard Pälmke ihr schmuckes Geschäft für Mode, Geschenke, für Bücher, Schreibwaren, Zeitschriften und viele andere schöne Dinge. An diesem Tag sind alle Kundinnen und Kunden ab 10 Uhr zu einem Glas Sekt eingeladen. Pälmkes sagen „Tschüss“. Bis dahin können sich die Freunde des Geschäftes – und die kommen nicht nur

aus Horst, sondern auch aus den Nachbarstädten – über satte „Kehraus-Rabatte“ freuen. Als sich die Nachricht, dass die die Familie Pälmke ihr Geschäft nach 54 Jahren schließt, verbreitete, kamen viele zur Essener Straße 27 um sich für die vielen schönen Jahre des Miteinanders zu bedanken. Es gab Blumen für die Eheleute und manch eine Träne floss auch. Obwohl man den Eheleuten den Ruhestand von Herzen gönnt, war man doch sichtlich erschüttert. „Pälmke gehört

Das Pälmke-Geschäft bei seiner Eröffnung 1961.

doch zu Horst wie das Schloss“, hörte man immer wieder. „Wir hatten eine schöne Zeit in Horst und hat-

Die Eheleute Elisabeth und Gerhard Pälmke schließen ihr Geschäft.

Im Jahre 1970 erhielt es eine neue Schaufensterfront.

Steffen Rensmann steigt in die Tischlerei Kouker ein Am 1. Januar 2015 hat Steffen Rensmann die Hälfte der Anteile an der traditionsreichen Horster Tischlerei Kouker erworben. Seine eigene Werkstatt an der Industriestraße, wo er sieben Jahre selbstständig war, hat Rensmann aufgegeben und ist komplett an den Kouker-Betrieb an der Devensstraße umgezogen. Mit gebündelten Kräften wollen nun Hans-Georg Kouker (der auch Vorsitzender des

Horster Handwerksmeistervereins ist) und sein Kompagnon in den nächsten Jahren gemeinsam arbeiten. Kouker: „Steffen Rensmann wird für den hochwertigen Innenausbau in unserer gemeinsamen Firma verantwortlich sein. Ich selbst kümmere mich bevorzugt um die Bereiche Fenster, Türen und Bauelemente.“ Auch in Sachen Einbruchschutz ist die Tischlerei Kouker seit Jahren ein sehr kompetenter Ansprechpartner.

Hans-Georg Kouker (links) und sein Teilhaber Steffen Rensmann.

ten so viele nette Kunden, dass uns der Abschied natürlich schwer fällt“, erklärt Elisabeth Pälmke. „Wir werden unsere Zeit

Steffen Rensmann: „Hans-Georg und ich freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und wollen auch weiterhin durch hohe Qualität und Zuverlässigkeit beeindrucken. In fünf bis zehn Jahren hoffe ich mich in alle Aufgabenfelder so weit eingearbeitet zu haben, dass ich meinem Seniorpartner immer mehr Aufgaben abnehmen kann.“ Die Familienpost wünscht beiden viel Erfolg!

Mit dem Erlös soll in diesem Jahr die „Initiative Gelsenkirchener Adoptiv- und Pflegefamilien e. V.“ unterstützt werden. Dr. Yvonne Waxenberger konnte als Organisatorin 20 Aussteller und Künstler gewinnen, die Gegenstände u. a. aus Kunst und Handwerk (z. B. Schmuck, Karten und Buchbindearbeiten, textile Handarbeiten, duftende Seifen, Holz- und Tonarbeiten, Keramik, Spielsachen; Natur-

produkte und Floristik) zum Verkauf anbieten. Gelsenkirchener Künstler werden ihre Bilder in Verbindung mit Ruhrgebietsliteratur ausstellen. Für jeden Geschmack gibt es also viel zu sehen und zu erleben. Außerdem gibt es wie in den letzten Jahren eine große Tombola mit attraktiven Preisen und den fast legendären Büchermarkt. Für das leibliche Wohl zeichnet der Rotary Club verantwortlich, der selbstgebackene Waffeln, Kaffee und Kuchen anbietet. Die Bewirtung mit Getränken erfolgt in Kooperation mit dem Schloss-Restaurant Fabbrica Italiana.

Schulartikel, Bürobedarf, Bücher, Geschenkkarten und vieles mehr (wie die Annahme von Zeitungsinseraten) hatten sie damals zu bieten. Die Pälmkes waren stets darauf bedacht ihr Sortiment den Bedürfnissen den hier lebenden Menschen anzupassen. Geschenkartikel, Schirme, Wohn- und Bekleidungs-Accessoires kamen bald schon dazu. Und auch in Sachen Outfit des Ladenlokals und des Hauses investierte man immer wieder. Vor 30 Jahren dann wagte man den Schritt, Damenbekleidung des gehoben Stils anzubieten. Mit Eli-

sabeth Pälmke hatte Horst eine ausgewiesene Expertin in diesem Bereich und so wuchs der zufriedene Kundenkreis auch wegen der modischen Accessoires ständig weiter. Vor 15 Jahren machte Bärbel Marasus aus dem Duo der Inhaber ein Trio, von dem das Geschäft erneut profitierte. „Wir hatten in all den Jahren unser Geschäft während der normalen Öffnungszeiten immer geöffnet“, erinnert sich Elisabeth Pälmke. Wie und von wem das Ladenlokal in Zukunft genutzt wird steht übrigens noch nicht fest.

IKEA baut neben Horst Die Entscheidung der IKEAUnternehmensleitung für eine Ansiedlung im mittleren Ruhrgebiet ist gefallen. Das Möbelunternehmen hat sich für eine Fläche in unmittelbarer Nähe zu Horst an der Bundesstraße 224 in der Städteregion Bottrop, Gladbeck und Gelsenkirchen entschieden - in Nachbarschaft zum Möbelhaus Ostermann. Oberbürgermeister Frank Baranowski: „Natürlich hätten wir Ikea gerne im Stadtgebiet von Gelsenkirchen gesehen, aber IKEA hat sich für einen anderen Standort entschieden. Doch auch die jetzt gewählte überregional verträgliche Lösung im Städtedreieck Bottrop/Gladbeck/Gelsenkirchen hat Arbeitsplatzeffekte für Gelsenkirchen und bietet gleichzeitig den Ikea-Kunden aus unserer Stadt eine schnelle Erreichbarkeit. Diese Lösung ist ein guter Kompromiss, der es uns ermöglicht die positiven Effekte, die von Ikea ausgehen, mitzunehmen.“ Bernd Strickling, der Vorsitzende der Horster Werbegemeinschaft, sieht durch die Neuansiedlung in der Nachbarschaft keine Gefahr für den Horster Einzelhandel. Durch das Angebot im Möbelhaus Ostermann habe man gelernt mit mächtiger Konkurrenz zu leben. Zudem böten Ikea-Häuser gerade in Sachen Heimtextilien etc. keine besonders gute Qualität an. Da habe der Handel in Horst Besseres zu bieten.

15. Rotary-Frühlingsmarkt findet am 29. März in Schloss Horst statt Der 15. Frühlingsmarkt des Rotary Clubs Schloss Horst findet am 29. März von 11 bis 18 Uhr in der Glashalle des Schlosses statt.

jetzt nutzen um mehr Urlaub zu machen, den Garten zu bestellen und nicht zuletzt, um unsere beiden Kinder häufiger sehen zu können“, freut sich Gerd Pälmke – und verabschiedet sich aus der Zeit der Selbständigkeit doch mit Bedauern: „Horst und unser Geschäft – das waren wichtige Bestandteile in unserem Leben.“ Am 24. Januar 1961 eröffneten die Eheleute in dem Haus Essener Straße 27 ihr Schreibwarengeschäft. Gerd Pälmke ist gelernter Buchdrucker, seine (zu dem Zeitpunkt noch) Verlobte war Textilkauffrau.

„Original Slum Battle“ vor vielen Experten im Jubs Knallevoll wie nie zuvor war am Sonntag (8.Februar 2015) das Jugendzentrum „Jubs“ an der Buerer Straße 86 in Horst. Dort fand der 2. Tanzcontest „Original Slum Battle“ statt.

Über 40 TänzerInnen traten jeweils 30 Sekunden gegeneinander an, um ihr Können unter Beweis zu stellen - und erhielten viel Beifall für ihre Darbietungen. Die „Battles“

wurden von einer renommierten Jury bewertet. Kinder bis 14 Jahren konnten im Mixstyle zu „battlen“. Ältere zeigten Hiphop, Popping und Breakdance.

Qualifizierte Beratung bei Fragen zu Epithesen Sie sind frisch operiert und tausend Gedanken gehen Ihnen durch den Kopf. Was kommt jetzt? Wie wird mein Leben weiter gehen? Sie suchen Antworten auf viele Fragen. Einen großen Teil davon wird Ihnen Ihr Arzt beantworten. Andere Fragen können Sie vertrauensvoll mit Ihrer SILIMA-Beraterin im Sanitätshaus Quebemed an der Hippolytusstraße besprechen. Dort gibt es viele nützliche Informationen für Sie. Mit den hochwertigen SILIMA Epithesen möchten wir dazu beitragen, dass Sie durch ein besonders natürliches Körpergefühl Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden zurückerlangen. Der Begriff „Epithese“ mag Sie erstaunen. Aber

wir meinen, dass er dem Sinn dieser Produkte als „modellierter Organersatz“ genau entspricht. Wenn Sie weiterführende Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die SILIMA Fachberaterin des Teams in Ihrem Sanitätshaus Quebemed. Die Krankenkassen übernehmen folgende Leistungen für Sie: Alle zwei Jahre die Kosten für eine Brust- oder Ausgleichsepithese, innerhalb eines Jahres zweimal einen Zuschuss zu einem SpezialBH, bei starker Gewichtsveränderung eine komplette Neuversorgung. Die Gewichtsveränderung muss jedoch von einem Arzt bestätigt werden. Zuschuss zu einem Badeanzug

Die Zuschüsse können sich von Krankenkasse zu Krankenkasse, von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Viele Krankenkassen haben „Hilfsmittel-Kompetenz-Zentren“ eingerichtet. Hier können Sie Sich informieren, welche Zuschüsse Ihre Krankenkasse Ihnen gewährt. Oder fragen Sie in Ihrem Sanitätsfachgeschäft nach. Ihre Beraterin wird Sie über eventuelle Eigenanteile informieren. Sie nimmt Ihnen auch die Beantragung der Zuschüsse ab, da sie sich bestens mit Verordnungen und Abrechnungen auskennt. Ihr Team im Sanitätshaus Quebemed (Silke Schmidt, Marianne Schüring, Sandra Kistenpfennig) freut sich auf Ihren Besuch.


LOKALES

FAMILIENPOST

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

Horst Beckhausen Sutum Schaffrath Brauck Karnap

5

Nachrichten der Polizeiwache Horst An dieser Stelle wollen wir von der Polizeiwache Horst uns regelmäßig mit Tipps und Hinweisen an die Leser dieser Zeitung wenden. Wir hoffen, dass wir auf diesem Wege mit möglichst vielen Bewohnern des Stadtteils Horst ins Gespräch kommen.

Lesen heißt auf Wolken fliegen! Eine ganze Woche lang beschäftigten sich die Mädchen und Jungen der Gemeinschaftsgrundschule am Horster Schloss mit dem Lesen. Motto war „Lesen heißt auf Wolken fliegen“. Jahrgangsweise wurde den Kids in Kleingruppen vorgelesen. Aber auch gemeinsam lasen sie, spielten, erzählten und tauchten in Phantasiewelten ab. Auf einem Flohmarkt konnten

gut erhaltene Bücher gekauft werden. Die Mayersche Buchhandlung präsentierte zudem ein breites Buchangebot. Unsere Fotos sind am letzten Projekttag gemacht worden. Da präsentierten die Jahrgänge 1 und 2 sowie separat die Jahrgänge 3 und 4 ihre Ergebnisse, führten ein kleines Theaterstück vor und erzählten in einem Beitrag von Jim Knopfs Erlebnissen mit dem Scheinriesen.

Einbrecherinnen in Horst fotografiert Die beiden abgebildeten Frauen sind dringend tatverdächtig am 22.12.2014, gegen 15:50 Uhr, in ein Wohnhaus an der Straße Laurentiushöfe 1 in Horst eingebrochen zu sein. Sie hebelten die Terrassentür des Hauses auf und stahlen Schmuck und Bargeld. Bevor die Täterinnen einstiegen, klingelten sie an der Haustür, um sich so zu vergewis-

Rote Hände in der Gesamtschule als Protest gegen Kindersoldaten Zum zweiten Mal fand anlässlich des internationalen „Red Hand Day“ eine große Veranstaltung in Gelsenkirchen statt. In diesem Jahr in Kooperation mit Schülern und Schülerinnen der 8. bis 10. Klasse der Gesamtschule Horst. Die Jugendförderung der Stadt Gelsenkirchen hat am Mittwoch (11. Februar) wieder auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerksam gemacht. Weltweit wird am „Red Hand Day“ gegen Kinderrechtsverletzungen protestiert. Die rote Hand gilt als Symbol des Aktionstages. In der Mehrzweckhalle der Gesamtschule Horst gab es unter Federführung der Kinder- und Jugendbeauftragten im Stadtbezirk West, Vera Neumann, Aktionen und eine Ausstellung rund um das Thema „Keine Waffen in Kinderhände - Kinder haben Rechte“. Auf der Bühne kommen Zeitzeugen zu Wort, Schülerinnen

und Schüler werden ihr einstudiertes Theaterstück präsentieren und die Schüler-

brassband rahmt das Bühnenprogramm musikalisch ein. Oberbürgermeister Frank Baranowski unterstützt die Aktion und wies in seiner Rede auf das Schicksal von Kinder-

soldaten in aller Welt hin. Kindersoldaten sind Kinder unter 15 Jahren, die rekru-

tiert und eingesetzt werden. Dabei spielt die Funktion gar keine Rolle, ob sie als Köche, Kämpfer, Spione, Nachrichtenüberbringer oder ob sie zu sexuellen Zwecken ausgenutzt werden.

sern, dass niemand zu Hause ist. Dabei zeichnete die Videoüberwachungsanlage diese Bilder auf. Das Amtsgericht Essen erließ nun einen Beschluss zur Veröffentlichung der Bilder. Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu den abgebildeten Frauen und/ oder deren Aufenthalt machen? Hinweise an die Kriminalpolizei unter 0209/365-81 12 oder an die Kriminalwache -82 40.

Diensthund stellt Täter Am Samstag (21.02) meldeten in den späten Abendstunden Zeugen über Notruf verdächtige Beobachtungen in einem Autohandel an der Horster Straße in Beckhausen. Danach schlug ein Mann die Scheibe des Bürokomplexes ein und wollte dort hineinklettern. Als er die Zeugen bemerkte, flüchtete er zu Fuß in die Nebenstraßen. Ein Diensthund der Polizei spürte den 30jährigen Täter auf. Da er alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Unglaublich günstige Angebote, wahrhaft attraktive Autos!

UNGLAUBLICH! Der Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC ClearTec 2WD**

,– EUR 99Rate

1

monatl.

Bereits zum sechsten Mal organisiert Sportmanagement Zurhausen im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags der Horster Werbegemeinschaft die Gelsenkirchener Mobilitäts-Show (Mobil und umweltfreundlich in Gelsenkirchen) auf dem Josef-Büscher-Platz in Horst. In diesem Jahr findet sie am 22. März statt. So präsentieren u.a. die Autohäuser Hyundai Turowski, Ford MOHAG, Autohaus Katzner, Toyota Glückauf, Mazda Kalina, die Autohäuser Bullekotte, Bellendorf, Jankowski und das Autohaus Kleinebrink ihre aktuellen Modelle. Die ELE ist mit dem neu-

en BMW I 3, der einen 170 PS starken E-Motor hat und einem Infostand vertreten. Das Fahrradhaus Kleine-Gung präsentiert die neuen E-Bikes, die auch an diesem Tag Probe gefahren werden können. Die Sparkasse Gelsenkirchen hat für die Besucher eine große Überraschung bereit: sie präsentiert im Sparkassenzelt ein „Spezial-Fahrzeug aus der Formel 1“. Dort können die Besucher im Rennwagen auf einer großen Leinwand eine Formel 1-Rennstrecke abfahren. Auch in diesem Jahr dabei ist Sven Krautscheid, Rahmenbaumeister aus Bochum, der maßgefertigte Reiseräder und

Trekkingbikes vorstellt. An seinem Stand können Radfahrer auch aktuell ihre Sitzposition auf dem eigenen Rad kontrollieren lassen. Die Firma Manila, einer der Marktführer in Europa, wird verschiedene topaktuelle Quads und Bikes vorstellen. Der ADFC informiert durch seinen Vorsitzenden Peter Bruckmann zu vielen Themen rund um das Abgerundet wird das Programm durch ein Glücksrad an dem es viel zu gewinnen gibt. Alle Besucher können zudem am Sonntag kostenlos die Historische Druckwerkstatt in der Vorburg von Schloss Horst besichtigen.

UNGLAUBLICH!

Der Mitsubishi SPACE STAR 1.0***

49 ,– EUR

2

monatl. Rate

Abb. zeigt Ausstattungsvariante TOP mit Extra-Paket *** Abb. zeigt Ausstattungsvariante PLUS **

Aber wahr: Der zuverlässige Kompakt-SUV

Der ASX erreicht im GTÜ Report der AUTO ZEITUNG3 den 2. Platz.

1. Mercedes-Benz GL-Klasse 2. Mitsubishi ASX

Klimaanlage 3. AUDI Q3 Fahrer-Knieairbag Radio-CD-/MP3-Kombination Berganfahrhilfe (HSA)

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km und zusätzlich 5 Jahre Mobilitätsgarantie gem. der Allianz Global Assistance.Details unter www.mitsubishi-motors.de/garantie

Vom Zweirad bis zur Formel 1:

Mobilitäts-Show in Horst zeigt neuesten Fahrspaß

beachten. Ihre Geldbörse tragen Sie am besten dicht am Körper, also z. B. in einer Innentasche oder einem Brustbeutel. Wenn Sie jemand bittet, Geld zu wechseln, lehnen Sie höflich, aber bestimmt ab. Halten Sie Fremde auf Distanz. Lassen Sie sich nicht umarmen. Manche Täter nutzen diese Situation aus, um Sie zu bestehlen. Lehnen Sie auch ab, wenn Ihnen jemand Schmuck schenken will. Auch diese Masche zielt darauf ab, Sie mit unechtem Schmuck abzulenken, während man Ihren eigenen echten Schmuck entwendet. Wenn Sie zur Bank gehen, um Bargeld abzuholen, beobachten Sie das Umfeld sehr genau. Auch hier kann es zu Ablenkungen durch Rempeln o. ä. kommen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, gehen Sie nicht alleine zur Bank und heben Sie möglichst kleine Beträge ab. Schützen Sie sich und auch Ihre Mitmenschen durch Aufmerksamkeit und gesundes Misstrauen. Situationen, die Sie nicht einschätzen können, besprechen Sie am besten mit nahen Verwandten oder anderen Personen Ihres Vertrauens. Natürlich können Sie auch immer die Beamten der Polizeiwache Horst (3655461) um Hilfe bitten oder den Notruf 110 wählen. Falls Sie sich noch eingehender über vorbeugende Maßnahmen informieren möchten, können Sie dies bei unserem Kommissariat Prävention und Opferschutz unter der Rufnummer 3658412 tun.

UNGLAUBLICH ABER WAHR

Nacht der Bibliothek auch in Horst Am 6. März findet wieder die „Nacht der Bibliotheken“ statt. In der Stadtteilbibliothek Horst gibt es von 18-20 Uhr eine Rallye mit Spaß, Spiel und Sport für Kinder von 6-12 Jahren. In die Rallye kann man jederzeit einsteigen. Letzter Start ist um 19.30 Uhr. Eltern können in dieser Zeit die historische Druckwerkstatt besichtigen oder bei einem Glas Wein im Bücherund Medienbestand schmökern. Die Zentralbibliothek an der Ebertstraße wird von 19-22 Uhr zum Treffpunkt der besten Poetry-Slammer Deutschlands. Die Teilnehmer stellen sich mit ihren Darbietungen um 19.00 Uhr, 19.45 Uhr und 20.30 Uhr vor. Ab 21 Uhr gibt es dann die „Große PoetrySlam-Show im großen Saal.

rablesung, Handwerker) Zugang zu Ihrer Wohnung zu verschaffen. Während ein Täter Sie ablenkt, entwendet der zweite Täter Wertgegenstände aus Ihrer Wohnung. Falls also jemand in Ihre Wohnung möchte, vergewissern Sie sich gründlich über dessen redliche Absichten. Öffnen Sie die Tür zunächst gar nicht oder nur mit vorgezogener Sicherungskette. Sprechen Sie auch durch die geschlossene Tür mit der Person. Lassen Sie sich Ausweise zeigen oder rufen Sie die entsprechenden Firmen an, um sich die Besuche bestätigen zu lassen. Auch in diesen Fällen können Sie gerne die Polizei anrufen. Eine andere Variante ist der Glas-, Wasser- oder Papierund Bleistift-Trick. Eine Person schellt an Ihrer Wohnungstür und gibt vor, eine Nachricht für einen Nachbarn schreiben zu wollen und bittet Sie um Papier und Stift oder gibt vor, gesundheitliche Probleme zu haben und ein Glas Wasser zu benötigen. Hier öffnen Sie die Tür am besten gar nicht und informieren umgehend die Polizei. Eines haben alle diese Tricks gemeinsam. Die Täter versuchen, in Ihre Wohnung zu gelangen, um dort Straftaten zu begehen. Dieses Vorhaben sollten Sie unter allen Umständen verhindern. Aber nicht nur in Ihrer Wohnung ist Vorsicht und Aufmerksamkeit gefragt. Auch wenn Sie zum Arzt, zur Bank oder in den Supermarkt müssen, sollten Sie einige Regeln

Immer wieder werden auch ältere Menschen Opfer von Straftaten, sodass wir uns heute mit einigen Tipps an die Horster Seniorinnen und Senioren wenden wollen. Den Kriminellen geht es hauptsächlich um Bargeld, Schmuck und andere Wertgegenstände. Um diese zu erlangen, werden immer wieder die selben Tricks angewendet. Lernen Sie im Folgenden die gängigsten Maschen kennen und erfahren Sie, wie Sie sich zu Hause und unterwegs schützen können. Bei dem sogenannten Enkeltrick meldet sich der Täter telefonisch bei dem Opfer und gibt sich als naher Verwandter aus, der sich in absoluter Notlage befindet und deswegen dringend Bargeld benötigt. Wegen seiner Notsituation ist er selbst nicht in der Lage, das Geld bei Ihnen abzuholen. Stattdessen kündigt er einen guten Freund an, dem Sie dann das Geld übergeben sollen. Lassen Sie sich nicht auf derartige Treffen ein und geben Sie kein Geld heraus. Die Notlagen sind in der Regel vorgespielt. Wenn Sie unsicher sind, besprechen Sie die Angelegenheit mit einer Person Ihres Vertrauens oder rufen Sie kurz bei der Polizei an (3655461 oder 110). Wir versuchen, die Situation mit Ihnen und Ihren Verwandten zu klären. Eine weitere häufig benutzte Masche ist der Wasserwerkertrick. Der oder die Täter versuchen sich unter einem Vorwand (z. B. Gaswerk, Zähle-

Aber wahr: Der wendige City-Flitzer 5 Türen 6 Airbags geringer Benzinverbrauch kleinster Wendekreis seiner Klasse AUCH ALS SONDERMODELL:

SPACE STAR DIAMANT EDITION

Messverfahren VO (EG) 715/2007: ** ASX 1.6 MIVEC ClearTec 2WD Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts 7,4; außerorts 4,9; kombiniert 5,8. CO2-Emission kombiniert 133 g/km. Effizienzklasse C. ASX Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert 5,8 – 5,4. CO2-Emission kombiniert 153 – 133 g/km. Effizienzklassen C – B. *** SPACE STAR 1.0 Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts 5,0; außerorts 3,6; kombiniert 4,2. CO2-Emission kombiniert 96 g/km. Effizienzklasse B. SPACE STAR Gesamtverbrauch (l/100 km) kombiniert 4,4 – 4,0. CO2-Emission kombiniert 92 – 101 g/km. Effizienzklassen C – B. Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC ClearTec 2WD : kalkulatorischer Fahrzeugpreis bei Finanzierung entspricht einer Aktions-Preisempfehlung in Höhe von 15.990,– €, Anzahlung 3.739,– €, Nettodarlehensbetrag 12.251,– €, Laufzeit 48 Monate, Sollzinssatz (gebunden) 2,95 %, effektiver Jahreszins 2,99 %, 1. Monatsrate 94,64 €, 46 Monatsraten à 99,– €, letzte Rate 8.850,– €, Gesamtbetrag 17.237,96 €. 2 Mitsubishi SPACE STAR 1.0 : kalkulatorischer Fahrzeugpreis bei Finanzierung entspricht einer Aktions-Preisempfehlung in Höhe von 6.990,– €, Anzahlung 1.399,– €, Nettodarlehensbetrag 5.591,– €, Laufzeit 48 Monate, Sollzinssatz (gebunden) 1,97 %, effektiver Jahreszins 1,99 %, 1. Monatsrate 47,46 €, 46 Monatsraten à 49,– €, letzte Rate 3.655,– €, Gesamtbetrag 7.355,46 €. 1+2 Ein freibleibendes Angebot der MKG Bank, Zweigniederlassung der MCE Bank GmbH, Schieferstein 5, 65439 Flörsheim. Gültig bis 30.04.2015. Repräsentatives Kreditbeispiel: Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gem. § 6a Abs. 3 PangV dar. 3 AUTO ZEITUNG Gebrauchtwagen Ratgeber 2015, SUV/Geländewagen, 1 – 3 Jahre, vom 17.09.2014. 1

Automobile Basdorf GmbH Alfred-Zingler-Straße 3 45881 Gelsenkirchen Telefon 0209/940400 Telefax 0209/9404040 http://www.mitsubishi-basdorf.de


6

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

Haben Sie Probleme mit Feuchtigkeit und losen Fliesen in Ihrem Bad, auf Ihrer Terrasse oder Balkon? - Rufen Sie uns an! Fliesenfachgeschäft

u u u u u

Ihr Fachbetrieb für Sanierung • Erneuerung • Abdichtung Grothusstraße 5 GE-Schalke (A 42, Abfahrt Zentrum) Telefon 02 09 / 4 50 81 Telefax 02 09 / 49 29 25 E-Mail: Fliesen-W.Tuecks @t-online.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr • Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

Schrankwände Einbauküchen Zimmertüren Haustüren Fensterbau Rolladenbau Einbruchschutz 45899 Gelsenkirchen-Horst • Devensstraße 85-91

Tel. (02 09) 5 56 49 • Fax (02 09) 5 58 09 www.kouker.de

e-mail: info@kouker.de

NATURSTEIN STEINMETZ- UND STEINBILDHAUERMEISTER

Meisterbetrieb seit über 80 Jahren

Fürstenbergstr. 18 • 45899 GE-Horst • Tel. 02 09 / 5 59 30 E-mail: naturstein-mecking@web.de Internet: www.naturstein-mecking.de Grabmale • Grablaternen • Vasen & Schalen Grabeinfassungen aus Naturstein Fensterbänke • Treppen • Bodenbeläge

Der Ball rollt wieder. Allerdings noch nicht in jeder Liga. Auf Kreisebene hat am vergangenen Wochenende die unterste Spielklasse, die Kreisliga C, ihren Spielbetrieb wieder aufgenommen. In der Kreisliga A und in der Kreisliga B geht es erst am 15. März weiter. In der Staffel 1 der Kreisliga C darf der SC Schaffrath II nach dem 2:0 im Derby gegen den FC Horst 59 II weiterhin vom Aufstieg träumen. In der Staffel 2 bestätigte der SV HorstEmscher 08 IV durch ein 3:1 bei Westfalia Schalke ebenfalls seine Ambitionen nach oben. Die Platzierungen im Einzelnen: Staffel 1. 2. SC Schaffrath II, 13. FC Horst 59 II. Staffel 2: 4. SV Horst-Emscher 08 IV, 10. Preußen Sutum III. Staffel 3: 14. BV Horst-Süd II. Die nächsten Spiele: Kreisliga A1: YEG Hassel II – SV Horst-Emscher 08 II (So., 15. März, 12.45 Uhr, Lüttinghof), Viktoria Resse II – SC Schaffrath (So., 15. März, 12.45 Uhr, Im Emscherbruch 150), BV Rentfort – Beckhausen 05 (So., 15. März, 15 Uhr, Hegestraße),

Kreisliga A2: Preußen Sutum II – BV Rentfort II (So., 15. März, 13.15 Uhr, Gesamtschule Berger Feld), Preußen Sutum – ETuS Bismarck (So., 15. März, 15 Uhr, Gesamtschule Berger Feld), SV Horst-Emscher 08 III – Firtinaspor Gelsenkirchen (So., 15. März, 15 Uhr, Auf dem Schollbruch). Kreisliga B1: FC Horst 59 – Wacker Gladbeck (So., 15. März, 15 Uhr, Albert-Schweitzer-Straße), TSV Feldhausen – Beckhausen 05 II (So., 15. März, 15 Uhr, Marienstraße), Kreisliga B2: SG Eintracht Gelsenkirchen – BV Horst-Süd (So., 15. März, 15 Uhr, Südstadion). Kreisliga C1: Erler SV 08 – SC Schaffrath II (So., 1. März, 13.15 Uhr, Oststraße), FC Horst 59 II – Wacker Gladbeck II (So., 1. März, 13.15 Uhr, Albert-Schweitzer-Straße). Kreisliga C2: Preußen Sutum III – Sportfreunde Haverkamp III (So., 1. März, 11.30 Uhr, Gesamtschule Berger Feld), SV Horst-Emscher 08 IV – SV Hessler 06 II (So., 1. März, 13.15 Uhr, Auf dem Schollbruch). Kreisliga C3: GW Heßler II – BV Horst-Süd II (So., 1. März, 13.15 Uhr, Jahnstadion).

Derby elektrisiert die Fußball-Welt Das Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 elektrisiert an diesem Samstag einmal mehr die Fußball-Welt. Anstoß ist um 15.30 Uhr im Signal Iduna Park. Die Königsblauen haben die große Möglichkeit, erstmals seit fünf Jahren in der Abschlusstabelle der FußballBundesliga wieder vor dem BVB zu landen. Zwölf Spieltage vor dem Saisonende liegen die Schalker zehn Punkte vor den Borussen. Es geht um den Derbysieg, aber es geht zumindest für Schalke auch noch um wertvolle Punkte, um sich erneut für Champions League qualifizieren zu können. Obwohl die Knappen auch in dieser Spielzeit von einem fast schon unglaublichen Verletzungspech verfolgt werden, liegen sie im Kampf um die internationalen Fleischtöpfe nach wie vor aussichtsreich im Rennen. Auch beim Derby in Dortmund werden die Schalker bei weitem nicht in Best-

besetzung antreten können. Nach den Ausfällen von Ralf Fährmann und Fabian Giefer muss erneut der junge Timon Wellenreuther das Tor hüten. Trainer Roberto di Matteo wird außerdem dazu gezwungen sein, seine Abwehrreihe zu verändern. Joel Matip erlitt am vergangenen Samstag beim 1:1 gegen den SV Werder Bremen eine Muskelverletzung und muss wohl zwei Wochen pausieren. Atsuto Uchida und Jan Kirchhoff waren bereits gegen Bremen nicht dabei. Nicht zu vergessen: Die Langzeit-Patienten Jefferson Farfan, Julian Draxler, Leon Goretzka, Chinedu Obasi und Sead Kolasinac. Die Schalker Hoffnungen ruhen in Dortmund auf Klaas Jan Huntelaar, der nach Ablauf seiner Vier-Spiele-Sperre wieder mitwirken darf. Die im Champions-League-Hinspiel gegen Real Madrid erlittene Unterschenkelverletzung ist ausgeheilt und hindert ihn nicht am Mitwirken.

Der TB Beckhausen sucht ab sofort eine Übungsleiterin für die Frauengymnastikabteilung. Die motivierten Frauen im Alter von 35-75 Jahren treffen sich mittwochs ab 18.00 Uhr zur Gymnastik mit anschließender Entspannung. Bei Interesse gibt Ihnen Brigitte Gaßner unter der Telefonnummer 02 09 – 1 70 66 07 weitere Informationen.

Dirk Wischmeier Installateur- und Heizungsbaumeister

Essener Straße 94 45899 Gelsenkirchen-Horst Telefon (02 09) 98 89 44 91 Telefax (02 09) 98 89 87 84 Mobil 01 71 - 6 52 90 93 dirk-wischmeier@t-online.de

Elektro- und Sanitär-GmbH • Meisterbetrieb Ausführung sämtlicher Elektroarbeiten Gas- u. Wasserinstallationen • Umlaufheizungen Seit Seit über über 20 35 Jahren Jahren in in Horst Horst Essener Straße 50 • Telefon 51 24 58

Horst B

SC Schaffrath II darf träumen

TBB sucht Übungsleiterin

wertig modern

SPORT

FA

Jansen führt TV Horst

Wahlen beim SC Schaffrath

Bei der Mitgliederversammlung des TV Horst-Emscher 1892 bei Norkus wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Vorsitzender bleibt Martin Jansen. Die übrigen, allesamt einstimmigen Wahlergebnisse: Oberturnwartin: Sandra Brencher, Fechtwart: Nikolai Kernebeck, Frauenturnwartin: Sigrid Melinat, Leichtathletikwartin: Dolores Jung, Frauenwartin: Hilde Fischer, Kinderturnwartin: Jutta Heller, Männerturnwart: Rolf Gelder, Seniorenwart: Manfred Melinat, Gerätewart: Manfred Melinat, Vereinszeitung/Pressewart: Andreas Lösing, Kassenprüferin: Gudrun Beutelstahl.

1. Vorsitzender: Reiner Grundmann; 2. Vorsitzende: Angel Vales, Frank Grundmann; Geschäftsführer: KarlDieter Wittler; 2. Geschäftsführerin: Alexandra Thiessen; Hauptkassierer: Christian Wittmann; 2. Hauptkassierer: Werner Dechering; Platzkasierer: Udo Ratter; Jugendleiter: Thomas Roth; Sozialund Pressewart: Karl-Dieter Wittler; Beisitzer: Hans Jürgen Wiener, Heinz Lorkowski, Jens Tutke, Wolfgang Grünheid, Andreas Wenig, Joachim Sauer, Marc Müller; Ältestenrat: Egon Matelski, Johannes Sandmann, Dieter Reinermann, Franco Busu, Wolfgang Grünheid.

info@freund-bedachung.de www.freund-bedachung.de

Schulkinder von der Sandstraße gingen auf „Kindersprint“ Das Ziel der BKK vor OrtSchulmeisterschaft mit Kindersprint ist einfach: Kinder in Gelsenkirchen sollen in Bewegung gebracht werden – und vor allem Spaß daran haben. Den Ansporn dazu liefert ein spezieller Lauftest, der „Kindersprint“ heißt.

Am 17. Februar gingen die Kinder in der Grundschule an der Sandstraße auf die Laufstrecke. Bei der Auswertung ist genau zu sehen, wo die persönlichen Stärken liegen. „So hat jedes Kind ein persönliches Erfolgserlebnis“, bestätigen Birgit

Laurenz und Jan Dreier vom Kindersprint-Team. Klar ist: Wer seine eigene Leistung verbessert, freut sich. Und damit haben die Organisatoren und Pädagogen das angestrebte Klassenziel erreicht: Den Spaß an der Bewegung zu fördern.

Mission Klassenerhalt für Horst 08 Die lange Zeit der Vorbereitung hat bald ein Ende. Am 15. März, also in etwas mehr als zwei Wochen, geht es für den SV Horst-Emscher 08 mit dem Auswärtsspiel bei der DJK TuS Hordel in der Fußball-Westfalenliga weiter. Die restlichen 14 Spieltage stehen für die Schwarz-Weißen eindeutig unter dem Motto: Mission Klassenerhalt. Willi Schmalz, der Sportliche Leiter, ist zuversichtlich, dass diese Mission nicht scheitern wird. „Es sieht positiv aus“, sagt er. Damit meint er die Entwicklung innerhalb des eigenen Vereins, aber auch die Entwicklung innerhalb der Liga. Wie SuS Langscheid/Enkhausen bekannt gab, wird sich der am Sorpesee beheimatete Klub zum Ende dieser Saison freiwillig aus der Westfalenliga zurückziehen und einen Neuanfang in der Bezirksliga wagen. Es werden

deshalb auf sportlichem Wege nur noch zwei weitere Absteiger gesucht, von denen mit dem abgeschlagenen Schlusslicht Hombrucher SV einer bereits feststehen dürfte. Die Horster müssen also nur noch eine weitere Mannschaft hinter sich lassen und meinen, dafür in der Winterpause mit der Verpflichtung von zwei neuen Spielern die Grundlage gelegt zu haben: Oskar Skrezecz und Heinz-Peter Neumann. Von Oskar Skrezecz, dem älteren Bruder des Schalker A-Junioren-Spielers Oktawian Skrezecz, versprechen sich die Horster eine Stabilisierung der Defensive. Der 21-Jährige hat Erfahrung in der dritten polnischen Liga sammeln können, spielte zuletzt für Ostsee Gdynia. Das Fußball-ABC lernte er in der Nachwuchsabteilung von Lechia Gdansk. „Er ist ein klasse Verteidiger, der uns sicherlich weiterhelfen wird“, sagt sein

neuer Trainer Jörg Krempicki. Heinz-Peter Neumann ist hingegen ein Mann für die Offensive. Der 25-Jährige spielte zuletzt für den LandesligaAufsteiger VfB Günnigfeld. Ein Heinz (Peter) Neumann in Horst - da werden zumindest vom Namen her Erinnerungen wach an den einstigen STV-Kult-Trainer. Zudem bestärkt der bisherige Verlauf der Vorbereitung den Optimismus der Null-Achter. „Wir stehen gut in der Defensive“, findet Willi Schmalz. „Die Mannschaft hat sich in den vergangenen Wochen gut entwickelt.“ Die letzte Möglichkeit, am Feinschliff zu arbeiten, haben die Horster am 8. März. Dann absolvieren sie um 15 Uhr daheim auf der Sportanlage Auf dem Schollbruch gegen den ebenfalls in der Westfalenliga spielenden SV Schermbeck das letzte Testspiel in der Winterpause.

Freie Plätze beim TB Beckhausen Der TB Beckhausen hat noch freie Plätze in der Eltern(Großeltern)-KindGruppe ab einem Jahr sowie für die unter zehnjährigen in der gemischten Handball Jugend. Die Eltern-Kind Gruppe trifft sich mittwochs von 16.30-

18.00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Flurstrasse. Ebenfalls mittwochs von 16.30-18.00 Uhr trainiert der Handballer Nachwuchs in der Grundschule Albert-Schweizer Straße. Interessierte für die ElternKind-Gruppe bekommen wei-

tere Informationen bei Nicole Schlott-Gwiasda, Telefon 0209/592025 und Yasmin Wendt, Telefonnummer 0209/585858 gibt weitere Auskünfte zu der gemischten Handballgruppe. Weitere Infos unter: www.tb-beckhausen.de.


LOKALES

FAMILIENPOST Horst Beckhausen Sutum Schaffrath Brauck Karnap

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

SPD-Neujahrsempfang in Horst fĂźr Kontakte und Fragen genutzt Zum Neujahrsempfang hatten die beiden Horster Ortsvereine der SPD in das CafĂŠ der AWO eingeladen. Ralf Lehmann (Vorsitzender HorstNord) und Lutz Dworzak (Horst-SĂźd) freuten sich Ăźber das rege Interesse an der traditionsreichen Veranstaltung. Mit dabei war auch die Vorsitzende der Gelsenkirchener Tafel, Sigrid Weiser, die sich und die von ihr vertretene Einrichtung bei dieser Gele-genheit noch bekannter machte. „Der 10. Februar war der erste Ausgabetag unserer neuen Ausgabestelle in Horst an der Horst-Gladbecker-StraĂ&#x;e 5“, erklärte sie. „Und da wäre eine mĂśglichst groĂ&#x;e UnterstĂźtzung aus dem Ortsteil natĂźrliche eine prima Sache“. Damit stieĂ&#x; sie beim Vor-sitzenden des Horster Handwerksmeister vereins, Hans-Georg Kouker und Vorstandsmitglied Wolfgang HĂśfener auf offene Ohren. „Unserer Gemeinschaft gehĂśren auch Bäcker-, Konditoren- und Fleischermeister an. Die werde ich gerne auf Lebensmittelspenden fĂźr die Tafel ansprechen“, erklärte Kouker. Bernd Strickling, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Horst, freute sich darĂźber, dass BezirksbĂźrgermeister Joachim Gill in seinen GruĂ&#x;worten ankĂźndigte, dass spätestens Anfang Februar mit dem Umbau der fuĂ&#x;-läufigen Essener StraĂ&#x;e begonnen werde. Die Leiterin der Stadtteil-

bibliothek Horst, Jutta Schwichtenberg und ihre Mitarbeiterin Caroline Rullmann

7

,PPHUGDLPPHUQDK

:HVWIDOHQ5HQWH 6WHUQH6SDUSODQIÂ U$OWHUVYRUVRUJH XQG9HUP|JHQVDXIEDX

hard. PoĂ&#x; informierte Ăźber aktuelle Entwicklungen und Berlin und meinte: „Wären

 9HUVLFKHUXQJVVHUYLFH*PE+ LQDOOHQ*HVFKlIWVVWHOOHQ,KUHU6SDUNDVVH*HOVHQNLUFKHQ 1HXPDUNW*HOVHQNLUFKHQ 7HOHIRQ VSDUNDVVHJHOVHQNLUFKHQ#SURYLQ]LDOGH

mussten sich Klagen Ăźber die schlechte Beschilderungen der Horster Schlosses und der Vorburg anhĂśren. „Die Besucher irren von Pontius zu Pilatus weil sie nicht wissen, wo was ist. Man findet euch ja kaum“, beschwerte sich eine BĂźrgerin. Der BezirksbĂźrgermeister sprang in die Bresche: „Die komplette Beschilderung mit Wegweisern und Ă–ffnungszeiten ist fertig konzipiert. Ich werde Druck machen, damit die Beschilderung bald in Auftrag gegeben und angebracht wird.“ Immer gerne gesehen sind beim Neujahrsempfang der Bundestagsabgeordnete Joachim PoĂ&#x; und die Landtagsabgeordnete und SPD Unter-bezirks-Vorsitzende Heike Geb-

wir kein Koalitionspartner geworden, hätten wir Dinge wie Mindestlohn und die Verbesserungen in Rentensachen nicht durchsetzen kĂśnnen“. Heike Gebhard hob in ihren Worten besonders die Anstrengungen des Landes in Sachen Kinderbetreuung und schulischen Aufgaben hervor. Wir arbeiten dabei eng mit den Kommunen zusammen und Gelsenkirchen hat auch hier eine Vorreiterposition inne.“ Das Bild von Klaus Wieschus zeigt von links Joachim Gill, Joachim PoĂ&#x;, Udo Gerlach (SPD-Fraktionsvorsitzender West), Heike Gebhard, Ralf Lehmann und Lutz Dworzak.

Goldschmuck auf SperrmĂźll:

Belohnung fßr ehrlichen Finder Ehrlichkeit ist international: Ein kaum Deutsch sprechender 34-jähriger aus Gelsenkirchen fand auf dem Sperrmßll Goldschmuck und gab ihn der Eigentßmerin zurßck. Dienstagnachmittag (3.2.) fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Mann auf, der die ganze Zeit vor einem Einfamilienhaus auf der Adenauerallee stand. Die Polizisten sprachen den 34-jährigen Gelsenkirchener an. Aufgrund von Verständi-

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

gungsschwierigkeiten kam dessen Ehefrau hinzu. Diese berichtete, dass ihr Mann am Morgen auf einem SperrmĂźllhaufen vor diesem Haus ein Etui mit Goldschmuck gefunden habe. Aufgrund der schlechten Deutschkenntnisse ihres Mannes sei sie hinzugekommen, um an der HaustĂźr anzuschellen, um den vermeintlichen EigentĂźmer des Schmucks herauszufinden. Im Beisein der Polizisten suchte man nun gemeinsam das Haus auf. Dort Ăśffnete die

Inhaberin und gab sofort an, dass sie heute Morgen SperrmĂźll vor das Haus gestellt habe. Sie konnte auch den Schmuck aus dem Etui genau beschreiben. Dieser habe sich versehentlich noch auf der Couch befunden, die sie auf den SperrmĂźll gestellt habe. Es handelte sich dabei um das Eigentum der verstorbenen Schwester. Die Seniorin war so glĂźcklich Ăźber die RĂźckgabe, dass sie dem ehrlichen Finder sofort eine Belohnung Ăźbergab.

GEputzt 2015 am 21. März:

Gemeinsam frĂźhjahrsputzen! Am Samstag, 21. März, wird in Gelsenkirchen wieder der gemeinsame FrĂźhjahrsputz durchgefĂźhrt. OberbĂźrgermeister Frank Baranowski lädt zusammen mit GELSENDIENSTE die BĂźrgerschaft ein, von 10 bis 14 Uhr gemeinsam Ăśffentliche Flächen, Spielplätze, GrĂźnanlagen und Wege zu säubern. In den kommenden Tagen werden alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, die schon in den vergangenen Jahren dabei waren, angeschrieben und Ăźber den neuen Termin informiert. Wer zusätzlich noch mitmachen mĂśchte, als Gruppe oder auch als einzelne Person, kann sich noch anmelden. Das geht zum einen ganz bequem Ăźber das Internet unter dem Link www.gelsendienste. de/GEputzt oder telefonisch unter der Servicerufnummer 0209/954-20. 3.019 Teilnehmer zählte GELSENDIENSTE bei GEputzt im vergangenen Jahr. Die fleiĂ&#x;igen Helfer sammelten insgesamt 34,03 Tonnen MĂźll

und trugen so dazu bei, viele Bereiche ihrer Stadt von achtlos weggeworfenen Abfällen zu befreien. Der Erfolg im Stadtgebiet war unĂźbersehbar. „Unsere Stadt sieht nach jedem FrĂźhjahrsputz merklich sauberer aus“, lobt OB Frank Baranowski die ehrenamtlichen UnterstĂźtzer des traditionellen Putztages. Am Aktionstag werden in Gelsenkirchen in unmittelbarer Nähe der „Saubermänner und -frauen“ MĂźllsammelorte eingerichtet, die zweimal von GELSENDIENSTE angefahren werden. Alle Teilnehmerinnen erhalten zudem Handschuhe und MĂźllsäcke gestellt. „GEputzt“ wird in Parkanlagen, an StraĂ&#x;enzĂźgen, auf Spielplätzen und anderen Ăśffentlichen Flächen. Die Teilnehmer kĂśnnen die Flächen frei wählen.

Marienfried Helau! Zwei Stunden Programm, gespickt mit nur Highlights. Das boten MitarbeiterInnen aller Abteilungen von Haus Marienfried Bewohnern und Gästen. Singende Ordensschwestern traten ebenso auf wie die „6 glorreichen 3“, ein „Original Gunther Gabriel-Double“ oder die „Top Fit-Gruppe“ der KfD. Es gab zudem eine Reise nach Russland, die Original „Nordlichter“ und den „Sockentanz“. Auch in diesem Jahr waren das Kinderprinzenpaar Ma-

nuel I. und Aylin I. mitsamt der Tanzgarde dabei. Als „fahrender Musiker“ wurde Rainer Migenda engagiert, der auch den Bewohnern, die an der Feier im Saal nicht teilnehmen konnten, einen KarnevalsgruĂ&#x; auf die Zimmer brachte. Auch die mittlerweile berĂźhmt-berĂźchtigte Rosenmontagsdisco am 16.02., gemeinsam mit den Kindern der KITA St. Laurentius, brachte wieder richtig Stimmung ins Haus.

Mit der Aktion soll das Verantwortungsbewusstsein der Bßrger der Umwelt gegenßber gefÜrdert und das Miteinander durch eine saubere Stadt gestärkt werden.

WIR IM SCHAFFRATH

„Schaffrather Modell“ soll Schule machen NRW-Ministerin Steffens besuchte preisgekrĂśntes Demenz-Wohnprojekt „Leben in Schaffrath“ Nordrhein-Westfalen braucht mehr ambulant begleitete Wohngemeinschaften fĂźr Menschen mit besonderen Bedarfslagen, zum Beispiel fĂźr Demenzkranke, Behinderte oder Alte. „Alle BĂźrgerinnen und BĂźrger sollen in Zukunft die Wahl haben, ob sie in einem stationären Pflegeheim alt werden wollen oder lieber ambulant betreut, sicher und selbstbestimmt in ihrem Stadtteil“, sagte Barbara Steffens, Ministerin fĂźr Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW, Mitte Februar bei einem Besuch des preisgekrĂśnten Demenz-Wohnprojekts „Leben in Schaffrath“. Gelsenkirchen verfĂźgt nach Angaben des Fachverbandes WIG – Wohnen in Gemeinschaft NRW Ăźber rund 200 Plätze in Wohngemeinschaf-

ten mit Betreuungsleistungen. In NRW sind etwa 400 WGs aktiv. Unter dem Dach einer ehemaligen evangelischen Kirche befinden sich in Schaffrath seit 2008 drei Wohngemeinschaften fĂźr jeweils acht demenziell veränderte Mieterinnen und Mieter. Ambulant begleitet wird „Leben in Schaffrath“ von der APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH, die mit 290 Mitarbeitern und rund 650 täglich betreuten Patienten zu den zehn grĂśĂ&#x;ten ambulanten Pflegediensten Deutschlands gehĂśrt. „Wir bauen keine Wohnungen, wir schaffen Lebensraum fĂźr Menschen mit einer besonderen Bedarfslage“, sagt APD-GeschäftsfĂźhrer Claudius Hasenau Ăźber die Philosophie von „Leben in Schaf-

frath“. „Unsere Rolle als ambulanter Pflegedienst ist die eines Gastes, der sich in der Häuslichkeit eines anderen Menschen bewegt.“ Partner der Quartiersarbeit Hausmutter Marina Schack und ihr Team verstehen sich zugleich als Teil und Partner der Quartiersarbeit in Schaffrath. Seit Jahren arbeitet das Haus eng mit der Kirchengemeinde, dem Generationennetz Gelsenkirchen und der Initiative Nachbarschaftsstifter zusammen. Pfarrerin Andrea Rylke-Voigt ist häufiger Gast am Stegemannsweg: Einmal im Monat lädt sie Gemeindemitglieder und Hausbewohner zum gemeinsamen Gottesdienst ein. Auch als Trauerbegleiterin kommt sie ins Haus. Und nicht selten trifft sie altbekannte Schaffrather,

die aus ihrer Wohnung im Quartier in die WG umgezogen sind. 2013 wurde „Leben in Schaffrath“ fĂźr „vorbildliche Milieugestaltung fĂźr Menschen mit Demenz“ mit dem internationalen Gestaltungspreis der Gradmann-Stiftung geehrt. Michael Graw, Leiter des Referates Soziales der Stadt Gelsenkirchen, kennt das Projekt von Anfang an: „Schaffrath ist eine sehr gute Betreuungsund Lebensform fĂźrs Alter, die ich mir auch fĂźr mich persĂśnlich vorstellen kĂśnnte. Mit Blick auf die Pflegebedarfsplanung der kommenden Jahre wäre es gut, wenn wir eine solche Wohnform flächendeckend anbieten kĂśnnten.“ Vom gelebten Miteinander in Schaffrath zeigte sich Ministerin Steffens bei ihrem Besuch beeindruckt: „Ich finde

das Projekt beispielhaft, weil die Wohngemeinschaften ihren Mieterinnen und Mietern sehr viel Selbstbestimmung, Lebensqualität und Normalität ermĂśglichen. Gleichzeitig ist es im Stadtteil gut verankert und vernetzt. Hier greifen Strukturen erfolgreich ineinander und lassen ein wertvolles, lebendiges Quartier entstehen. Die Menschen wĂźnschen sich im Alter so zu leben. Damit dieser Wunsch Realität werden kann, brauchen wir mehr von diesen guten Beispielen. Dazu gehĂśren in Zukunft auch Wohngemeinschaften fĂźr ,junge Alte‘, zum Beispiel im FrĂźhstadium der Demenz, oder nationalitätenspezifische Wohnprojekte fĂźr Menschen mit Migrationsgeschichte, die im Falle einer Demenzerkrankung sämtliche Sprachkenntnisse verlieren.“

Silke‘s Friseur-Salon Kinderhaarschnitt bis 12 Jahre

nur

7.-

Nottkampstr. 5 • Schaffrath • Tel. 59 10 01

GenieĂ&#x;en Sie unsere Kuchen, Sahneteilchen und FrĂźhstĂźcke in angenehmer Atmosphäre!

Sonntags von 8-12 Uhr geĂśffnet! Mo.-Fr. 06 - 18 Uhr • Sa. 06 - 13 Uhr, So. 08 - 12 Uhr Gelsenkirchen-Schaffrath • GiebelstraĂ&#x;e 7-9


8

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

NordsternStammtisch bei Norkus Dienstags Herrenhaarschnitt Waschen, schneiden, föhnen und Kopfmassage

Donnerstags Damenhaarschnitt Waschen, schneiden, föhnen und Beratung

15.25.-

Keine Terminabsprache nötig! Schmalhorststr.15 • GE-Horst • Telefon 02 09 - 5 33 28 www.friseur-salon-gelsenkirchen.de Friseursalon-Sabine-Rau Öffnungszeiten: Di.-Fr. 9.30-18 Uhr • Sa. 8-13 Uhr

Der nächste NordsternStammtisch des Geschichtsforums Nordsternpark findet am Freitag, 27. Februar, um 16 Uhr in der Horster Gaststätte Norkus, Devenstraße 112, statt. In gemütlicher Atmosphätre unter Freunden wird dann auch eine DVD von Reinhold Adam gezeigt, die den Wandel des Nordsternparks plastisch darstellt. Der Eintritt ist wie immer frei. Gäste sind herzlich willkommen.

LOKALES

FA

Horst B

Kusshändchen und Kamelle beim Kinderumzug in Horst

Gelsenkirchener Tollitäten beim Närrischen Landtag NRW Der Landtag außer Rand und Band: 111 Prinzenpaare, Dreigestirne und Lieblichkeiten aus ganz Nordrhein-Westfalen feierten am Dienstag die „Fünfte Jahreszeit“ im Düsseldorfer Landesparlament. Auch Prinz Dominik I. und Prinzessin Anja I. waren dabei

und repräsentierten ihre Heimatstadt. Landtagspräsidentin Carina Gödecke (2.v.l.) und der Gelsenkirchener Landtagsabgeordnete Markus Töns hieß die närrische Delegation persönlich im Parlamentsgebäude am Rheinufer willkommen.

Das Gipfeltreffen der Prinzenpaare, Dreigestirne und Lieblichkeiten hat Tradition. Immer kurz vor dem Höhepunkt närrischer Heiterkeit am Rosenmontag zeigen die jecken Ehrengäste im Landesparlament, wie bunt und vielfältig der Karneval in NRW ist.

Herrlicher Frühjahrssonnenschein, überall schön kostümierte kleine und große Narren: Der Kinderumzug 2015 in Horst war ein echtes Highlight im karnevalistischen Fahrplan des Gelsenkirchener Brauchtums. Vom Parkplatz am Nordsternpark machte sich der Umzug des närrischen Nachwuchses auf den Weg zum Josef-Büscher-Platz. Am Wegesrand standen Gruppen, die sich über viele Kamellen und anderes Wurfmaterial freuen konnten. Aber neben dem Süßen gab es erstmals auch etwas für die (Zahn-)Gesund-

heit zu schnappen: Die Zahnärzte und Kieferorthopäden brachten Zahnpasta und Zahnbürsten unters Volk. Ihr Motto: „Nach den Kamellen das Zähneputzen nicht vergessen!“. Die Gelsenkirchener Gesellschaften beteiligten sich mit Fußgruppen und Festwagen an dem Umzug – und sorgten so für ein buntes Bild. Darüber freute sich natürlich Zugführer Hartmut Vogt ganz besonders. In die Gruppe der Piccolos hatte sich auch die Schulklasse der Piccolo-Vorsitzenden Birgit Lucht eingereiht und bei den Bismarcker Fun-

ken sorgten auch die amtierende Stadtprinzessin Anja I. und ihre Hofdame Christiane Luhmann „inkognito“ für gute Laune. Natürlich war auch das Kinderprinzenpaar Manuel I. und Aylin I. auf ihrem Prunkwagen mit dabei. Sie warfen Kusshändchen und viele Bonbons. Nur bei der Präsidentin ihrer Gesellschaft, den Bismarcker Funken, war die Stimmung verhagelt. In der Nacht war die Wohnung von Evi Hoffmann in Sutum aufgebrochen worden und sehr hoher Schaden entstanden. Das Trauerarbeit auch ihre lustigen Seiten haben kann, be-

wies die Gruppe des Fördervereins Lavia Familientrauerbegleitung. Das Stadtprinzenpaar sammelt für die sehr unterstützenswerte Arbeit des Vereins. Mit dabei waren auch die „Jecken vom Pütt“ mit vielen ihrer Freunde und dem kompletten Dreigestirn. Auf dem sonnenbeschienen Marktplatz gegenüber von Schloss Horst gab es ein buntes Programm durch das Romina Lärz und Martin Beiseimann führten. Alle Gesellschaften leisteten dazu einen Beitrag und trugen so zu einer sehr gelungenen Veranstaltung bei.


LOKALES

FAMILIENPOST Horst Beckhausen Sutum Schaffrath Brauck Karnap

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

9

Salon Hagens

Horster Str. 302 • GE-Beckhausen • Tel. 58 28 05

Unser März-Angebot:

Strähnen ab

17.-

P im Hof „Lustig sein ist heute Pflicht, die kfd steht im Rampenlicht“

Jetzt bei uns die neue Frühjahrs-Kosmetik Candy Spring von ALCINA Donnerstag ist Kinder- und Jugendtag: Schnitt ab 6.50 Inhaber: Halil Acar

war das karnevalistische Motto der kfd St. Hippolytus zu Weiberfastnacht. Da wurde im Gemeindesaal von St. Hippolytus wieder einmal zünftig gefeiert. Die kfd-Gruppe „Top Fit“ sorgte für ein ansprechendes Programm.

Mathilda und Maximilian waren die besten Vorleser Am Samstag, 21. Februar, wurden in der Kinderbibliothek im Bildungszentrum und in der Stadtteilbibliothek Horst die besten Vorleser für den Norden und den Süden der Stadt gesucht. Nach Meinung der Jury lieferte Maximilian Herzig an diesem Tag in Horst die beste Leistung ab. In Gelsenkirchen gewann Mathilda Winter. Die Schulsieger aus Hauptschulen, Gesamtschulen, Realschulen und Gymnasien lasen vor Eltern, Geschwistern und einer fünfköpfigen Jury zwei Texte vor. Dabei war ih-

nen einer der Texte vertraut. Der andere war ein Fremdtext, den sie an diesem Tag zum ersten Mal vorlasen. Die Sieger für den Stadtbereich Nord bzw. Süd werden dann für Gelsenkirchen beim Bezirksentscheid antreten. Seit 1959 wird der traditionsreiche Lesewettstreit vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet. Die erfolgreiche Leseförderungsaktion will Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen, um damit Leselust wecken und die Lesekompetenz

von Kindern stärken. Zu den Ausrichtern gehören Schulen und Bibliotheken, Schirmherr ist der Bundespräsident. In Horst beteiligten sich Phyllis Betke, Niko Jannis Frese, Maximilian Herzig, Lara Jünemann, Fabian Karcewski, Ylber Ramquaj, Christina Scherer, Can-Paul Suchanka und Julia von Gradowski. In einem Unterhaltungsprogramm zwischen den beiden Wettbewerbsteilen unterhielt Zauberer Chris Ravalli. Das Bild zeigt die TeilnehmerInnen mit der Jury in der Vorburg von Schloss Horst.

Bronzefiguren am Pfarrhaus gestohlen In der Nacht zum Dienstag (17.2.) stahlen bislang unbekannte Täter aus dem Vorgarten des ehemaligen Pfarrhauses der evangelischen Kirchengemeinde an der Industriestraße sechs Bronzefiguren und eine Platte einer Marmorbank, die äußerlich

einer Bronzeplatte ähnelte. Die Polizei fragt: Wer hat in dem fraglichen Zeitraum rund um den Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht. Hinweise bitte unter 0209/365-8112 (KK 21) oder -8240/Kriminalwache.

AWO-Familienbildung:

Russische Küche ganz köstlich! „Prijatnowa apetita“ ist Russisch und heißt „Guten Appetit“. Das lernten die Teilnehmer ganz nebenbei beim Kochkurs der AWO-Familienbildung „Russische Küche“. Im AWO-Familienzentrum Brückenstraße führte Kursleiterin Bronislava Yermak in die traditionelle russische Küche ein. Auf der Menü-Karte standen Borschtsch mit Steinpilzen, Pelmeni gefüllt mit Hackfleisch, Lachsröllchen,

Pampuschki mit Knoblauch und süße Kartoffeln. Fazit: „Otschen‘ wkusno“ („sehr lecker“). Der nächste Kurs findet am 22.11.2015 statt. Dann steht russische Festtagsküche auf dem Programm, die Anmeldung für die (begrenzten) Plätze läuft. Nähere Information und Anmeldung in der AWO-Familienbildung, Peterstraße 18 in Bottrop, Tel. 0209/ 4094-179 oder 02041/ 70949-23

ADFC bietet drei geführte Radtouren Am Sonntag, dem 15. März eine vier Schlösser-Tour, ab Schloss Berge, Start 10 Uhr, Länge 35 km, Tempo 14-16 km/h, leicht, Halbtagestour, Tourenleiter: Peter Bruckmann. Am Freitag, dem 27. März eine Feierabendtour, ab Kanalbrücke im Nordsternpark, Start 17 Uhr, Länge 30 km, Tempo 14-16 km/h, leicht, Tourenleitung: Ursula Gransch. Die

Abendtour endet um ca. 21:30 Uhr bei Dunkelheit. Teilnahmebedingung ist eine funktionierende Lichtanlage. Am Sonntag, dem 29.März, Motto: „wo einst die Loks dampften“ ab Hbf Südeingang (Neustadt) Start 10 Uhr, Länge 40 km, Tempo 14-16 km/h, leicht, Halbtagestour, Tourenleitung: Klaus-Dieter Lenz. Für Nichtmitglieder wird ein Startgeld von 3,- erhoben.

Battle of Bands 2015:

Part Two läuft am Samstag im C@fe 42 Samstagabend ist Battle-Zeit. Am 28.02. läuft die zweite Vorrunde des Musik-Wettbewerbs des C@fe-42. Drei Bands streiten wieder um die Gunst des Publikums. An dieser Stelle eine kurze Vorstellung der Teilnehmer des Abends der zweiten Vorrunde. Aus Castrop-Rauxel stammen Bodhisattva. Die Band besteht aus vier Mitgliedern, sie bezeichnen das selbst als eine Mischung aus Punkrock, Surfrock und jeder Menge guter Laune. Das nicht wesentlich weiter entfernte Städtchen Duisburg ist Heimatort von Gorilla Taxi. Sie versprechen die deutschsprachige Rockmusik aus ihrem seichten Dasein befreien zu wollen. Nicht zuletzt wären da noch

15.000 Euro für den Schüngelberg Strahlende Gesichter im Nachbarschaftshaus an der Schüngelbergstraße 97: Siegfried Kessel, 1. Vorsitzender des Fördervereins, bekam von Vivawest Arbeitsdirektor Ralf Giesen und Uwe Goemann, Geschäftsführer der Vivawest Stiftung, 15.000 Euro. Damit werden das Engagement und die Unterhaltung des Hauses unterstützt. Das Nachbarschaftshaus wurde 2004 von der damaligen THS als Eigentümerin von Grund auf saniert und durch eine Terrasse sowie um eine Mehrzweckhalle erweitert.

Somewhere Searching aus Gelsenkirchen, früher hießen Sie Black Mirror und entstammen der Musikschule im Bunker. Zum Abschluss des Abends werden 4-Spurig die Wände des C@fe-42 nochmal so richtig zum Wackeln bringen. 4SPURIG - das ist experimenteller Deutsch-Rock aus dem Sauerland. Der Battle of Bands 2015: Part Two findet am Samstag, den 28. Februar 2015, im C@fe42, Bergstraße 7a, 45897 Gelsenkirchen statt. Einlass ist ab 19:00 Uhr, Beginn ist um 19:30. Der Eintritt ist FREI. Snacks und Getränke gibt’s vor Ort. Weitere Informationen findet man auf der Facebook Seite des C@fe-42 oder unter www. cafe-42.de.

P

arken auf dem Hof!

Angebote gültig vom 26.02.-31.03.2015

Rinder-Roastbeef Hähnchen-Brustfilet 1000g 9.99 1kg 4.99 5kg 22.Gutes Olivenöl Deutsches Rinder-Filet 1000g 14.99

30 frische Eier

1 Liter 2.99

nur 2.99 Nescafe Gold 200g 6.99

Markenstraße 9 • Gelsenkirchen-Horst-Süd Montag - Samstag von 6.00 bis 19.00 Uhr geöffnet

Johannespassion in der Christus-Kirche Am Karfreitag, 3. April 2015, 18 Uhr, wird in der ChristusKirche Beckhausen (Kleine Bergstraße 1, 45897 Gelsenkirchen) die Johannespassion von Johann Sebastian Bach zu hören sein. Es musizieren das Kammerchorensemble Lorica Vitae mit dem Europäischen Barockorchester Le Chardon unter Leitung von Christina Wienroth. Als Solisten konnten Marga-

ret Hunter (Bremen), Simone Riese (Essen), Nils Giebelhausen (Münster), Dirk Schmidt (Leipzig) gewonnen werden. Karten für das Konzert sind ab sofort erhältlich in den Gemeindebüros der Kirchengemeinden Beckhausen (0209 / 58 36 88) und Horst (0209 / 5 57 38) sowie bei Kantorin Christina Wienroth (0209 / 15 75 30 42).

Räuber schlug alte Frauen bewusstlos Am Montag (23.02.) gegen 17:15 Uhr befanden sich eine 82- und eine 87-jährige Gelsenkirchenerin auf dem Gehweg der Femestraße. Sie führten beide Rollatoren mit sich. Nach Zeugenangaben näherte sich der bislang unbekannte Täter von hinten den Frauen. Mit erhobenem Arm schlug er auf beide ein. Die Seniorinnen stürzten daraufhin zu Boden. Der Mann verließ sofort den Tatort und ging in Richtung der Straße „Am Freistuhl“. Als die 82-Jährige nach einigen Minuten das Bewusstsein wiedererlangt hatte, spürte sie einen starken Schmerz am Kopf. Auch die 87-Jährige hatte mittlerweile wieder das Bewusstsein erlangt. Beide Frauen hatten stark blutende

Kopfverletzungen davon getragen. Wenig später traf ein alarmierter Rettungswagen ein. Deren Besatzung versorgte die Seniorinnen an Ort und Stelle. Anschließend wurden sie in Krankenhäuser zur stationären Behandlung gebracht. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: zwischen 20 u. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, kurze/ dunkle Haare, bekleidet mit einer dunklen/schwarzen Jacke und einer grauen Hose. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend Zeugen, die rund um den Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

100 Euro

Urlaubsgeld als Gutschein erhält jeder Kunde, der sein KfZ in unserer Werkstatt warten oder reparieren lässt.


10

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Gaststätte

Norkus Gelsenkirchen-Horst · Devensstraße 121 Telefon 5 43 32 und 5 57 55

Sonntags jedes

Schnitzelgericht

mit Beilage

6.50

Außerdem würden wir uns freuen, nach wie vor Ihre Festlichkeiten in unseren Räumen zu günstigen Preisen ausrichten zu können.

Bei uns sehen Sie alle Schalke- und ChampionsLeague-Spiele live auf SKY! Es grüßen Günter Poltner und das Team der Gaststätte Norkus

Kolping Beckhausen zum Thema „Ostern“ Bei dem Kolping am Nachmittag der Kolpingsfamilie Beckhausen geht es am Donnerstag, 19. März, um 15:00 Uhr um das Thema „Ostern in der Kirche im Wandel der Zeit – gestern und morgen“.

Referent und Präses Pastor Bernd Steinrötter gibt in der Begegnungsstätte des Gemeindezentrums Liebfrauen Beckhausen, Horster Straße 301 a, interessante Informationen.

Pkw-Fahrer wurde schwarz vor Augen Am Dienstagmorgen (10.2.) ereignete sich in Horst ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt sechs Fahrzeuge beschädigt wurden. Nach den Angaben von Zeugen und den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 72-jähriger Gelsenkirchener mit seinem Pkw die Fischerstraße. Dabei streif-

te er zunächst einen geparkten Pkw. Anschließend fuhr er auf eine Reihe von vier hintereinander abgestellten Fahrzeugen. Nach eigenen Angaben wurde ihm kurz zuvor schwarz vor den Augen. Ein Rettungswagen brachte den 72-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Rudolf Hierling aus Horst-Süd feierte seinen 90. Geburtstag. Seit 40 Jahren ist er Mitglied der SPD. Darum gratulierten ihm der Vorsitzende des Ortsvereins Horst-Süd, Lutz Dworzak (Bild) und sein Stellvertreter Joachim Gill. Das Geburtstagskind war früher im Ausbildungsbetrieb der Zeche Nordstern beschäftigt. Schon immer ist er gerne verreist – am liebsten an die Ostsee. Besonders stolz sind er und seine Ehefrau auf die drei Kinder, zwei Enkel und zwei Urenkel.

Sparkasse setzt Belohnung aus 5000 Euro Belohnung hat die Sparkasse Gelsenkirchen auf die Ergreifung des Mannes ausgesetzt, der am 5. Februar die Sparkasse an der KurtSchumacher-Straße Ecke Hubertusstraße berauben wollte. Dabei gelang es ihm mit brachialer Gewalt von der Rückseite des Gebäudes in die Filiale einzudringen. Ein Angestellter bekam dieses mit und schloss rechtzeitig eine Verbindungstür. Der Täter flüchtete daraufhin. Ein Zeuge beobachtete den

Mann, wie er auf einem Fahrrad ohne Licht in Richtung Süden flüchtete. Beschreibung: ca. 20 - 30 Jahre alt, sportliche Statur, trug eine Sturmhaube über dem Kopf, eine längere/dunkle Jacke und eine Jeanshose. Die Polizei sucht dringend weitere Zeugen/ Anwohner, die rund um den Tatort zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter 0209/365-8112 (KK 21) oder -8240/Kriminalwache.

Four im Cafe Klatsch Die Band „FOUR“ aus Gelsenkirchen macht Musik. Musik für die Kneipe (oder international: ‚music for the pub‘) Das sagt eigentlich schon alles aus. Vier Stimmen (1w, 3m), drei Gitarren und ein paar kleine Zusatzinstrumente – mehr nicht. Ohne viel Tamtam, d.h. ohne Schlagzeug , Keyboards,

LOKALES

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

E-Gitarren und –Bässe, also ohne viel Stromverbrauch. Die Spannbreite startet bei Irish Folk, da begann es einst, und endet in einem sehr abwechslungsreichen Streifzug durch die Jahrzehnte seit den Beatles. So etwa von Adele bis Neil Young. Oder umgekehrt. Wer also Lust auf einen gemütlichen Abend, ist am 07.03 herzlich eingeladen.

FA

Horst B

159 Goldhochzeiten im vergangenen Jahr Insgesamt sind 2200 Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger - so weist es die jährliche Statistik der Stadtverwaltung für 2014 aus - 90 Jahre oder älter. (2013: 2050, 2012: 1953). Die „Schere“ zwischen weiblichen und männlichen Jubilaren klafft stark auseinander: Im Gegensatz zu 453 Männern feierten im letzten Jahr 1747 Frauen ihren 90. oder einen höheren Geburtstag, 100 Jahre und älter wurden aus diesem Kreis 47 Frauen und Männer - darunter gab es sogar einen 105. und einen 107. Geburtstag. Ein deutliches Ungleichgewicht besteht zwischen der Zahl der Alters- und der Ehejubiläen: 206 Paare - im Jahr zuvor waren es 193 - zeigten 2014 ihren 50., 60. oder 65. Hochzeitstag an. Die Ehejubiläen im Einzelnen: 159 mal (2013: 136) wurde 2014 in Gelsenkirchen Goldene Hochzeit (50 Jahre) gefeiert. 48 Paare (2013: 50) begingen 2014 ihre Diamantene Hochzeit (60 Jahre) und 9 Ehepaare (2013: 7) sogar ihre Eiserne Hochzeit (65 Jahre). Die Ehrungen für langjährige Ehepaare können leider nur auf Antrag erfolgen, denn anders als bei Altersjubiläen ist der Hochzeits-

tag nicht unbedingt bei einer städtischen Dienststelle erfasst. Zahlreiche Gelsenkirchener Ehejubilare haben ihre Ehe schließlich nicht in einem Gelsenkirchener Standesamt geschlossen. Entsprechende Anträge werden bei Vorlage des Stammbuches bzw. der Heiratsurkunde in den Bürgercentern an der Husemannstraße 32, an der Schloßstraße 35, an der Cranger Straße 262 und im Rathaus Buer entgegengenommen. Sie sollten spätestens vier Wochen vor den jeweiligen Jubiläen gestellt werden. Obwohl keine Geldgeschenke mehr gewährt werden, lohnt sich der Besuch bei einer der Dienststellen. Alle Ehejubilare erhalten neben dem Glückwunschschreiben des Oberbürgermeisters eine Einladung zu einer gemeinsamen Feier in diesem Jahr. Für Ehrungen zu Altersjubiläen ist der Weg zur Stadtverwaltung nicht nötig, da sie in einer städtischen Datenbank erfasst sind. Vom 100. Geburtstag an gratulieren Repräsentanten der Stadt Gelsenkirchen persönlich. Zum 80., 85., 90. und 95. Geburtstag gibt es ein Glückwunschschreiben. Im Jahr 2013 wurden auf diese Weise 4209 Bürgerinnen und Bürger geehrt.

„Fünf vor der Ehe“ beim Schloss-Berge-Konzert

Die BesucherInnen des 11. Schloss-Berge-Konzert des Lions Clubs Gelsenkirchen-Buer erwartet am 06. März 2015 um 19.30 Uhr ein außergewöhnliches Programm mit der a-cappella-Band „Fünf vor der Ehe“ aus Hannover. Die Bandmitglieder, Absolventen der Musikhochschule Hannover, haben im bekannten Jazzchor Vivid Voices Hannover gesungen, der schon mehrmals den 1. Preis Horst Beckhausen Sutum Schaffrath Brauck Karnap im deutschen Chorwettbewerb gewonnen hat.

FAMILIENPOST

Nur Lob beim Fischessen 2015:

Ideen sind gefragt um den Karneval voran zu bringen „Am Aschermittwoch ist alles vorbei…“ Das Festkomitee Gelsenkirchener Karneval hatte aus diesem Grund zum traditionellen Fischessen in die AWO an der Grenzstraße eingeladen. Die Vertreter der Karnevalsgesellschaften waren ebenso zufrieden mit der Session 2014/2015 wie der Oberbürgermeister, das Festkomitee und das Prinzenpaar. „Die Funken sollten sprühen“, erinnerte Stadtprinzessin Anja Stepanowski von den Bismarcker Funken. „Und das haben wir geschafft. Wir waren gerne euer Prinzenpaar“. Prinz Dominik dankte für die tolle Session, für die große Unterstützung und vor allem seiner Prinzessin. „Meine große Angst war es, dass ich Anjas Traum, Prinzessin in einer prima Session zu sein, zerstöre. Sie war aber zufrieden mit mir“, stellte er erleichtert fest und bekam den Beifall der vielen Gäste. Oberbürgermeister Frank Baranowski sprach von einer 99 Tage währenden „Turbo-Session“. „Angesichts der Leistungen der Gesellschaften kann man dem Karnevalsvirus in unserer Stadt kaum widerstehen“, erklärte er. Das Stadtprinzenpaar habe diesen Virus schon seit ihrer Kindheit in sich eingesogen – und das

habe man stets durchaus angenehm bemerkt. Ausdrücklich lobte er nicht nur das Stadtprinzenpaar sondern auch das Kinderprinzenpaar Manuel I. & Aylin I. Sie seien stets bestens vorbereitet gewesen und immer souverän aufgetreten. Das hätte man vor allem beim Empfang der Kinderprinzenpaare aus NRW durch die Ministerpräsidentin im Hans-Sachs-Haus gespürt. Der OB freute sich schon auf die erste Sitzung im neuen Hans-Sachs-Haus, die die KG Narrenzunft dort ausrichten will. Gerd Schwenzfeier, der Präsident des Festkomitees: „So gut wie das Wetter am Rosenmontag und auch schon beim Kinderumzug war, so gut war die hinter uns liegende Session. Wir hatten durchweg sehr schöne Sitzungen. Die Gesellschaften und auch das Festkomitee konnten sich über unzählige bestgelaunte Gäste in den Narrhallas freuen. Die Vorbereitungen bedeuteten eine Menge Arbeit für die Verantwortlichen. Sie alle haben gut gearbeitet und darum können sich die Resultate sehen lassen. Kein schlechtes Wort habe ich gehört, nur Lob und lachende Gesichter.“ Auch er lobte die Prinzen-

paare: „Ich danke Euch für die Session und auch für euren sozialen Einsatz, denn was ihr eingenommen habt, das gebt ihr an den Lavia Förderverein für Familientrauerbegleitung weiter.“ Schwenzfeier weiter: „An der weiteren Aufwärtsentwicklung des Karnevals in Gelsenkirchen müssen alle, denen das heimische Brauchtum am Herzen liegt, weiterhin hart arbeiten. Wir sind nach wie vor auf einem guten Wege und wenn es uns gelingt, Nachwuchs in den Gesellschaften, in den Garden, vor und hinter den Bühnen, in den Vorständen und Präsidien zu finden, dann haben wir gewonnen. Ideen sind gefragt und ideenreich sind wir Karnevalisten von Natur aus.

Fünf vor der Ehe rocken nur mit ihren Mikrofonen jede Bühne. Playbacks oder Instrumente sucht man dabei vergeblich. Druckvolle Bässe treffen auf treibende Beats – ihr Sound ist tanzbar und die Songs ohrwurmgefährlich. Ihre selbst geschriebenen Texte haben subtilen Witz und viele ihrer Songs gehen einfach unter die Haut. „Tigerbaby“ – der Name ihres aktuellen Albums ist Programm: kratzen, beißen, ku-

scheln. Dabei wollen sie doch nur spielen. Fünf vor der Ehe singen von Online-Aussteigertypen und Jungs, die nie erwachsen werden, von Anziehung jenseits aller optischen Reize und der unumstößlichen Gemütlichkeit des Mittelmaßes. Vom Pech mit dem letzten DiscoDate und von Traumfrauen mit Charme und Biss. Doch auch von tiefgründigeren Fragen singen die fünf besten Freunde mit großer Hingabe und viel Gefühl.

Anschlagdrohung bei Schalke Spiel Am 06. Februar 2015 erhielt der Fußballklub Schalke 04 vor dem an diesem Tag stattfindenden Bundesligaspiel eine Anschlagsdrohung. Diese ging auf schriftlich-/ elektronischem Wege ein. Nachdem die Polizei Kenntnis über die Art und den Inhalt erhielt, konnte eine Ernsthaftigkeit nicht ausgeschlossen werden. Einvernehmlich mit den beteiligten Verantwortungsträgern der Stadt Gelsenkirchen/Feuerwehr Gelsenkirchen, des Verein FC Schalke 04 sowie der Polizei wurde eine sofortige Sensibilisierung aller betroffenen Einsatzkräfte veranlasst. Die Kontrolldichte u. a. auch durch Luftüberwachung und intensivierte Personen- wie Fahrzeugkontrollen zum Schutz der Besucher bzw. der

Veranstaltung verstärkt. Auch das LKA und BKA wurden informiert. Eine sich konkretisierende Gefährdung zeichnete sich im weiteren Verlauf der intensiven Ermittlungen jedoch nicht ab, so dass das Fußballspiel in geplanter Weise stattfinden konnte. Es kam lediglich aufgrund der zeitintensiveren Kontrollen zu einer verspäteten Anstoßzeit. Bislang führten die immer noch andauernden Ermittlungen noch nicht zum Absender der Drohung. Die Spuren wiesen zunächst auf Server im nahen europäischen Ausland hin. Dieser Umstand erschwert deutlich die Arbeit der Ermittler, so dass bislang keine weiteren Details zum möglichen Verfasser der Drohung bzw. zur konkreteren Örtlichkeit/ dem Täter festgestellt werden konnten.

Die Session 2015/2016 ist übrigens recht kurz. Schon am 8. Februar wird der Rosenmontagszug auf der Cranger Straße unterwegs sein. Die Prinzenpaare werden dann von der KG Erler Funken gestellt. Das Foto zeigt v.l. Gerd Schwenzfeier, Anja Stepanowski, Dominik Hoffmann, Hofmarschall Uwe Hoffmann und Hofdame Christiane Luhmann.

Am Mechtenberg:

„mein garten“ - Konzept gefällt vielen Städtern Auf dem Workshop: „Startklar für den Gemüsegarten“ haben sich Freitagabend knapp 100 begeisterte Hobbygärtner auf dem Bauernhof am Mechtenberg auf die kommende Gemüsegartensaison eingestimmt. Die Pioniere der Miet-Gemüsegärten von „meine ernte“ gaben Tipps zur Gartenjahrplanung und zur Anzucht von Gemüsepflanzen und teilten ihr umfangreiches Wissen aus fünf Jahren Gartenpraxis. Die Hobbygärtner können sich nun bestens auf die neue Saison vorbereiten. Von Anfang Mai bis November

werden sie sich regional, gesund und nachhaltig aus dem eigenen Gemüsegarten ernähren und ihn ökologisch sowie ganz ohne Chemie pflegen. Das junge Bonner Unternehmen meine ernte bietet gemeinsam mit dem Landwirt Hubertus Budde in Essen seit 2013 Gemüsegärten zur Miete an, die mit mehr als 20 verschiedenen Sorten vorbepflanzt sind. Auch Gartengeräte, Wasser und persönliche Betreuung stehen vor Ort zur Verfügung. Jeder, der sich auch einmal als Gärtner versuchen möchte, kann sich auf www.meine-ernte.de einen der letzten Gärten ergattern.“


LOKALES

FAMILIENPOST Horst Beckhausen Sutum Schaffrath Brauck Karnap

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

Rotarier helfen mit Glühwein-Erlös Kinder- und Jugendeinrichtungen Das Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth sowie die Kinderwohngruppen Nienhofstraße 13 und Ückendorfer Straße 214 erhalten den Erlös des gemeinsamen Glühweinstandes 2014 der Rotary Clubs Buer und Schloss Horst der auf dem Weihnachtsmarkt in Buer stand.

Die Aktion - sie stand unter dem Motto: „Glühwein trinken und anderen helfen“ erbrachte 11.500 Euro. Das Kinder- und Jugendhaus bekommt davon 7.000 Euro, die beiden Wohngruppen des Evangelischen Kinder- und Jugendhauses insgesamt 4.500 Euro.

Die Horster Präsidentin Ellen Dulisch: „Der Glühweinstandes ist Ausdruck unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Wir unterstützen damit die wichtige Arbeit, die von den Trägern und ihren Mitarbeitern in den Kinder- und Jugendhäusern/-heimen geleistet wird.“

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

11

Erholung mit drei Buchstaben?

A WO Der neue Reiseprospekt 2015 ist da. Die Abteilung „Kuren & Reisen“ hilft Ihnen gern bei der Urlaubsplanung. Unterbezirke Gelsenkirchen/Bottrop Telefon 0209 - 40 94 104 Ruhr-Mitte

Der Rotary Club Schloss Horst übergab am Mittwoch mit 2.500 Euro den Erlös aus seinem Weihnachtskonzert 2014 für das Musikprojekt der Gesamtschule Horst „Klassenmusizieren“. Vor dem Konzert in der St. Hippolytus-Kirche spielte die Brassband der Musikklasse 10 der Gesamtschule Horst unter Leitung ihres Musiklehrers Herwig Frassa auf und stimmte auf das Ereignis ein. Außerdem gab es kostenlos Glühwein. Anke Sieloff, eine der Mitwirkenden in dem von Wolfgang Wilger geleiteten Konzertes, ließ es sich nicht nehmen und nahm an der Gewinnübergabe teil (stehend, rechts).

Zur alten Börse Essener Straße 2a • GE-Horst Telefon 02 09 - 38 62 449 Sonntag, 01. März 2015, ab 15 Uhr

Waffelessen der Frauenhilfe im Paul-Gerhardt-Haus Auch in diesem Jahr veranstaltet die evangelische Frauenhilfe Rebekka ihr traditionelles Waffelessen zugunsten des Horster Regenbogenhauses. Es findet am 29. März 2015

Skatturnier

von 15:00 bis 17:00 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Industriestraße 38 statt. Dort kann man dann leckere Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne, dazu eine Tasse Kaffee oder Tee genießen.

Startgeld 10.- €

Im Ausschank: „Das gute Stauder Pils“

Kesse Kinderprinzessin schickte den Schlossherrn in Urlaub War das ein toller Schlosssturm! Die Glashalle war Weiberfastnacht mit bunt kostümierten und gut gelaunten Jecken gefüllt, als Bezirksbürgermeister Joachim Gill seine Gäste begrüßte und das Mikrofon an den Sitzungspräsidenten Peter Nienhaus weitergab. Der KC Astoria hatte für das Programm gesorgt. Aber auch andere Karnevalsgesellschaften waren gekommen um das Publikum in der sonnigen Glashalle in Stimmung zu bringen. „Jupp vom Emscherbruch“ (Jupp Seidel) war der beste „Starter“, den man sich vorstellen kann. Der erfahrene Karnevalist vom KC Grün-Weiß Resse erzählte Witze und Anekdötchen aber trumpfte in seiner Darbietung vor allem mit seinen Liedern wie „In Gelsenkirchen, da bin ich zu Haus…“ auf. Die Piccolos machten ebenfalls ihre Aufwartung und schickten ihr Traditionskorps auf den gut aufgeheizten Steinboden. Die Nummer hat trotzt ihrer langen Lebensdauer immer noch Mitmachcharakter. Aber auch die Piccolos-Mädels tanzten – zu schmissigen kölschen Tönen. Das Astoria-Gesangsduo „Double F“ (Harald Kauffmann und seine Tochter Susanne Boullier) machten mit so schönen Gassenhauern wie „Schenk mir heute Nacht dein

ganzes Herz…“ mächtig Stimmung. Carola Tondorf stieg in die Bütt und Anette Schwenzfeier bewies mit ihren „Steigenbergern“ was die Gesangstruppe drauf hat. Echt klasse, besonders das neue Mottolied „Bettler, König, Edelmann – Karneval für jedermann“. Und natürlich ließen auch AstoriaTanzmädels ihre trainierten Beine fliegen. Höhepunkt des schönen Nachmittages war der Besuch der beiden Prinzenpaare. Hatte Stadtprinzessin Anja I. dem Oberbürgermeister bereits am Vormittag im Hans-SachsHaus den Rathausschlüssel stibitzt so versuchte das in Horst Kinderprinzessin Aylin. Mit einer wirklich tollen Rede. „Ich wünsche Dir schöne freie Tage. Was Du in denen machen sollst? Feiern, keine Frage“, reimte sie. Da half schlussendlich dem Bezirksbürgermeister auch nicht, dass er sich mit Udo Gerlach (SPD) und Werner-Klaus Jansen (CDU) Verstärkung geholt hatte. Stolz zeigte die Prinzessin schließlich den Schlossschlüssel den jubelnden Närrinnen und Narren. Die Prinzenpaare wurden natürlich begleitet von ihrem Hofstaat und auch von ihren Garden. Die tanzten in der Glashalle und bewiesen so, dass sie das Beste sind, was Gelsenkirchens Karneval derzeit zu bieten hat.

Keine Chance: Die Stadtprinzessinnen zogen den SchlossSchlüssel an Land.

Gelsenkirchen macht mit beim größten Gospelchor der Welt Mano Ezoh holt den Weltrekord nach Europa zurück: WIR SIND WELTREKORD!!! Diesen Satz können interessierte Sängerinnen und Sänger aus Gelsenkirchen und Umgebung schon bald sagen. In 6-8 Workshops studiert Mano Ezoh mit den Sängerinnen und Sängern anspruchsvolle, weltbekannte Songs aus den Bereichen

Gospel, Pop Classic und Soul, wie z.B. We are family (Sister Sledge), It’s my life (Bon Jovi) oder Fly (Mano Ezoh) sowie weitere seiner Eigenkompositionen ein. Im Oktober präsentiert der Chor gemeinsam mit 5.000 Sängerinnen und Sängern aus ganz Deutschland das Erlernte bei einer faszinierenden Produktion, dem gigantischen Weltrekord-Kon-

zert in der Olympiahalle München. Die Vorbereitungs-Workshops in Gelsenkirchen starten bereits im März! Alle interessierten Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen, an den Workshops teilzunehmen. Jeder, der dabei sein möchte, ob mit oder ohne Gesangserfahrung, als Einzelperson, Fami-

lie, Gruppe oder ganzer Chor kann sich schon jetzt registrieren. Weitere Informationen zu Probeort, Terminen etc. und Anmeldung mit Angabe von Name und Wohnort unter weltrekord@manoezoh.com WICHTIG!!! Die vorherige Anmeldung per Email ist zur Teilnahme an den Workshops unbedingt notwendig.


12

Verlagssonderseite 26. Februar 2015

Immer das Neuste wissen: www.familienpost.de

Handwerksmeisterverein beweist das „Horster Format“ Seit 1894 besteht der Handwerksmeisterverein HorstEmscher, 64 Mitglieder zählt er, wovon 31 Selbständige sind die 250 Mitarbeiter plus Auszubildende und Praktikanten beschäftigen. HansGeorg Kouker führt den Verein, der eine treibende Kraft im Ortsteil darstellt und jetzt zum Neujahrsempfang eingeladen hatte. „Wir begleiten durchaus selbstbewusst das gesellschaftliche und politische Leben in Horst und leisten unseren Teil damit Horst ein lebenswerter Stadtteil bleibt“, erklärte der Vorsitzende im Turf-Eck an der Markenstraße. Als Gäste begrüßte Kouker Bezirksbürgermeister Joachim Gill, die Stadtverordneten Ralf Lehmann (SPD) und Werner Klaus Jansen (CDU), Ralf Berghane (St. Hippolytus) und Egbert Streich, Ge-

schäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Bezirksbürgermeister Gill lobte das Engagement des Meistervereins. Er sei – zusammen mit der Werbegemeinschaft – eine ebenso treibende für gestalterische Kraft und damit sehr wichtig für den Stadtteil, erklärte er. Gill ging in seinem Redebeitrag auf die für Anfang April angekündigten Umbauarbeiten der fußläufigen Essener Straße ein und bezog auch Stellung zum Friedhof in HorstSüd, auf dem ab 2022 nicht mehr bestattet werden soll. Gemeinsam mit den Stadtverordneten erklärte er, jetzt erst einmal den Friedhofs-Bedarfsplan abwarten zu wollen. Je nach dem Ergebnis werde man agieren. Gill: „Die Freiheit Horst ist ohne eigenen Friedhof nicht vorstellbar“. Egbert Streich ging besonders auf die Lehrstellenproblema-

tik ein. In diesem Zusammenhang wies Hans-Georg Kouker darauf hin, dass man mit dem Bildungsstand der Bewerber um einen Ausbildungsplatz alles andere als zufrieden sei. „Es hapert an grundlegenden Kenntnissen um einen Handwerksberuf zu erlernen“, erklärte er. Streich dazu: „Das Handwerk muss durch besondere Anstrengungen dieses Manko ausgleichen. Wir brauchen nämlich dringend Azubis, weil wir sonst irgendwann unsere Läden zu machen können“. Irgendwann am Abend kursierten im Turf-Ecke die Worte des ersten Gelsenkirchener Ehrenbürgers, Propst Wilhelm Wenker, vom „Horster Format“. „Wir sind wir“ soll der langjährige Pfarrer an St. Hippolytus stets selbstbewusst geäußert haben – lange bevor der FC Bayern München den Spruch mit „mia san mia“ übernahm.

LOKALES

FA

Horst B

Innovationspreis:

SPD in GE bittet um Vorschläge

Die SPD Gelsenkirchen stiftet in diesem Jahr zum achten Mal den Innovationspreis. Mit diesem Preis will man innovative Potentiale in Gelsenkirchen zu Tage fördern und Lust auf Erneuerung und Zukunft machen. Sie rückt damit Einzelpersonen, Organisationen und Initiativen mit zukunftsweisenden Ideen und Modellcharakter für die zukünftige Entwicklung in Gelsenkirchen in die Öffentlichkeit und stellt sie als Vorbild heraus. Alle Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, Vorschläge für die Preisvergabe zu machen. Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Unternehmen, deren Leistungen im wissenschaftlich-technischen, ökonomischen, politischen, kulturellen oder sozialen Bereich zu vorbildhaften Neuerungen geführt haben. Dabei sollen Projekte vorgeschlagen werden, die entweder schon realisiert sind oder deren Verwirklichung möglich erscheint. Einzige Voraussetzung: Die Bewerber müssen aus Gelsenkirchen stammen oder in der Stadt den Schwerpunkt ihrer Arbeit haben. Als Würdigung ihrer innovativen Leistungen erhalten die Preisträger ein Preisgeld in Höhe von 500.- und eine von der Gelsenkirchener Künstlerin Claudia Lüke gestaltete Skulptur.

Gesamtschüler gehen auf Betriebsbesichtigung Firmen in Horst und Beckhausen statteten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 der Gesamtschule Horst Besuche ab. Unter Federführung ihres Lehrers Johannes Kortenbruck waren sie im Horster Gesundheitszentrum (oberes Bild). Dort verschaffte ihnen

Inhaber Apotheker Heinrich Queckenberg Einblicke in die verantwortungsvollen Tätigkeitsbereiche. Einige Tage später waren sie in der Fachfirma für Fußbodenbeläge Schulte-Kellinghaus an der Braukämperstraße zu Gast. Paul Schulte-Kellinghaus, seine Tochter Julia und Mitarbeiterin Katharina

Fismer führten sie durch den Handelsbetrieb. Da das Unternehmen auch selbst Bodenbeläge verlegt, gab es auch dazu viele Fragen. Die Besichtigungen dienen der Berufsorientierung und der Kontaktaufnahme wegen eines Praktikumsplatzes bzw. dienen dem Bemühen um eine Ausbildungsstelle.

Vorschläge werden angenommen bis zum 31. März 2015. Fax: 02 09 - 20 73 91 Mail: info@spd-ge.de

Das Foto zeigt Gäste und Gastgeber beim Neujahrsempfang des Handwerkmeistervereins HorstEmscher. Von links: Werner Klaus Jansen (CDU-Stadtverordneter), Ralf Lehmann (SPD-Stadtverordneter), Egbert Streich (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft), Vorsitzender Hans-Georg Kouker, Ehrenvorsitzender Alfons Lampferhoff, Augenoptikmeister Reinhard Leicht (im Hintergrund), Johannes Lampferhoff (1. Kassierer), Ulrich Siebert (Schriftführer) und Bernd Strickling (Vorsitzender Werbegemeinschaft Horst).

Neue Kollektionen eingetroffen!

NEU

bei uns:

www.textilhaus-strickling.de

Über 90 Jahre!

Horst-Mitte - Essener Str. 4 - 6 • Tel. 5 55 62 Neue Öffnungszeiten: MO - FR durchgehend 9 - 18.30 Uhr • SA 9.30 - 14 Uhr Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/textilhausstrickling

Profile for Joachim Gill

Familienpost Horst  

Ausgabe vom 26. Februar 2015

Familienpost Horst  

Ausgabe vom 26. Februar 2015

Advertisement