Page 60

espresso Magazin, März 2017

Foto: Sparaga

Eichstätt

Das Frauentage-Organisations-Team 2017: Susanne John-Sparaga, Thomas Hollweck, Maria Emslander Haugg, Michaela Müller und Sonja Regler

Eichstätt feiert die Frau Kunst und Unterhaltung bei den Frauentagen vom 8.-12. März Sie sind mittlerweile eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt Eichstätt: Die Frauentage (Anlass ist der Internationale Frauentag am 8. März) ziehen mit ihrer Mischung aus Kultur, Unterhaltung und Einkaufsaktionen nicht nur Besucherinnen an. Unter der Federführung des Gewerbevereins proEichstätt hat das Organisationsteam in Kooperation mit der Stadt, der Tourist-Information Eichstätt und verschiedener Bürgerinnen und Bürger ein vielschichtiges Programm auf die Beine gestellt. Offiziell eröffnet werden die Frauentage am 8. März um 18 Uhr in der Johanniskirche. Im Anschluss beginnt die Vernissage der Gemeinschaftsausstellung „Die Kunst der Stunde“, die musikalisch von Kozue Sato begleitet wird. Die Künstlerinnen Annika Berndtsen, Caroline Partsch, Marina Rauch, Susanne Pohl und Lene S. Wanzl-Lawrence zeigen vom 8. bis 12. März Malerei, Akt- und Portraitzeichnung, Druckgrafik, Grafik und Keramik. „Frau Veiglhofer verpilgert sich“ heißt es um 20 Uhr im Wirtshaus zum Gutmann. Das Publikum erfährt von der Kabarettis60

tin Gabi Lodermeier so einiges, „was Kerkeling n i e erleben wird“. Das Filmstudio zeigt um 20.15 Uhr in Kooperation mit dem Diözesanverband des Kath.- Deutschen Frauenbundes den Streifen „Zeit der Frauen“. Am Donnerstag ist das Vokalensemble „The Voice Connection“ um 17.30 Uhr zu Gast in der Johanniskirche. Das Organisationsteam der Frauentage freut sich besonders, dass sich dieses

Jahr sowohl die Katholische Universität, als auch die Kath. Hochschulgemeinde an den Eichstätter Frauentagen beteiligen. Am Freitag bietet das Mentorat der KHG um 18 Uhr in der Kapelle am Kardinal-Preysing-Platz 3 einen meditativen Gottesdienst zum Thema „Liebes WORT – Lebens WORT“ an. Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Prof. Schlemmer organisiert im International House am Marktplatz um 19 Uhr den Vortrag „Feminismus und Islam– wie passt das zusammen?“ mit Khola Maryam Hübsch (kleines Bild links). Die Journalistin, Buchautorin und Bloggerin Khola Maryam Hübsch begreift den Islam als moderne Religion, die nicht im Widerspruch zu Geschlechtergerechtigkeit und Emanzipation steht. In ihrem Vortrag lädt sie dazu ein, über die unterschiedlichen Dimensionen des Worts „Emanzipation“ nachzudenken. Im Haus der Jugend heißt es um 19 Uhr wieder „Wir zeigen’s Euch…!!!“ – der Ovalbau des Jugendzentrums wird zur offenen Bühne und am Samstag organisiert die Mädchengruppe im Haus der Jugend verschiedene Aktionen zum Weltfrauentag.

espresso Magazin März 2017  

Monatliches Lifestylemagazin für Ingolstadt und die Region

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you