Page 1

ebl magazin

AUSGABE #2  | 2016

«DIE INTERNETVERBINDUNG IST HEUTE FAST SO WICHTIG WIE DIE STROMVERSORGUNG: OHNE SIE LÄUFT Adrian Koessler, NICHTS.» Leiter Geschäftsbereich Telecom


ebl magazin

INHALT.

NEWS. 4 FOKUS. 6 INTERNET: Die Schule ist online.

Seite 6

INTERNET: Die Cloud ist irgendwo und überall.

Seite 10

WISSEN. 12 WINDENERGIE: Windenergie aus dem Baselbiet.

ERNEUERBARE ENERGIEN: Eine Heizzentrale im Chalet-Stil.

Seite 16

ENERGIEBERATUNG: «Smart Home» – für Sicherheit und Komfort.

Seite 18

E-MOBILITÄT: Die EBL ist elektrisch unterwegs.

Seite 20

WETTBEWERB. 23

Seite 12

Hauptausgabe Region Baselland Das Kundenmagazin der EBL Ausgabe 2, Oktober 2016 EBL (Genossenschaft Elektra Baselland), Mühlemattstrasse 6, 4410 Liestal Telefon 0800 325 000, info@ebl.ch, www.ebl.ch Erscheint halbjährlich und wird kostenlos verteilt

2

Auflage: 70’000 Konzept und Gestaltung: WS Kommunikation AG Redaktion: Isabelle Pryce Bilder: Joel Cartier, Jen Ries, Pino Covino, Thinkstock, EBL Druck: Vogt-Schild Druck AG


EDITORIAL.

Die rasante Entwicklung und der herausfordernde Wettbewerb machen die Telekommunikation zu einem spannenden Geschäftsfeld. Wir bleiben dran. Liebe Leserinnen und Leser Das Fokusthema dieser Ausgabe ist das Internet. Die rasante Entwicklung der TelekommuUrs Steiner, CEO der EBL

nikation hat unser Leben in den letzten zehn bis zwanzig Jahren nachhaltig verändert. Das World Wide Web ist die treibende Kraft einer globalen Welt, in der Distanz für Information und Kommunikation keine Rolle mehr spielt. Die Möglichkeiten der Digitalisierung und der weltweiten Vernetzung haben Prozesse und Abläufe grundlegend verändert und Dynamik in die Wirtschaft gebracht. So sind alle Unternehmen, auch diejenigen, die nur regional und lokal aktiv sind, auf eine hohe Qualität der Telekommunikation angewiesen. Seit dem Jahr 2000 bietet auch die EBL ihren Kunden eine technisch und qualitativ hochstehende Telekommunikationsinfrastruktur an. Damals sind Gemeinden mit eigenem Kabelnetz auf uns zugekommen, weil sie diese Aufgabe abgeben wollten. Die EBL hat die Gelegenheit als Chance gepackt. Das Geschäftsfeld EBL Telecom ist entstanden und hat sich seither stetig weiterentwickelt. Als Kabelnetzbetreiber haben wir starke Partner für den Content, das ist der verbreitete Inhalt (TV, Internet, Telefonie), sowie für Wartung, Betrieb und Unterhalt der Netze. Um in der Telekommunikationsbranche zu bestehen, braucht es eine gewisse Anzahl von Kunden. So haben wir Schritt für Schritt weitere Telekom-Netze ausserhalb unseres Strom-Versorgungsgebietes dazugewonnen: das Laufental, Gebiete im Jura, in der Romandie sowie in den Kantonen Bern und Luzern. Die EBL ist heute ein etablierter Anbieter von Kabelnetzinfrastruktur. Wir stellen uns tagtäglich den Herausforderungen und behaupten uns in einem höchst anspruchsvollen Wettbewerbsumfeld. Die schnelle technologische Entwicklung ist spannend, bedeutet aber auch vorausschauendes Handeln. Wir sind stets wachsam und haben ein Auge darauf, dass wir unser Geld sinnvoll in die Zukunft investieren. Herzlich

Urs Steiner

3


ebl news

TELECOM.

EBL on Tour. Der Bus tourt noch bis Ende Oktober durch die Regionen. Auch diesen Sommer hat der EBL VW Bus mit Baujahr 1974 wieder Fahrt aufgenommen – dieses Mal mit einem eigenen TourSong! Auf Tour durch das EBL Telecom-Verteilgebiet erzeugt der beliebte Oldtimer viel Aufmerksamkeit für das leistungsstarke Kabelnetz und die kabelgebundenen Produkte für Internet, TV und Telefonie. Seit Anfang Mai hat der EBL Festival Bus schon über 7’000 km zurückgelegt und an 50 Standorten um die 3’000 Besucher erreicht. Bis Ende Oktober ist der Bus noch an regionalen Gewerbeausstellungen anzutreffen.

 Gseh d’Welt» lautet das Motto des « eingängigen Tour-Songs, der so richtig zum Mitsummen animiert und gute Laune macht. Streamen und downloaden.

Jetzt das neue Musikvideo entdecken! Alle Highlights auf www.ebl-on-tour.ch

Seniorenanlässe. Die EBL berät Sie persönlich und neutral. Rund 1’500 Damen und Herren besuchten die EBL Seniorenanlässe zur digitalen Telefonie. Die Veranstaltungen waren ausschliesslich zur Informationsvermittlung da. «Wir spüren: Das Bedürfnis nach einer neutralen Beratung ist gross. Viele sind verunsichert, weil ihr gewohnter Telefonanschluss bald nicht mehr funktioniert», sagt Adrian Koessler, Leiter Telecom. «Bis Ende 2017 – dann stellt die Swisscom die analoge und die ISDN-Telefonie ab – bleibt aber genug Zeit, sich in Ruhe für die richtige Lösung zu entscheiden.» Wer die Seniorenanlässe verpasst hat, kann sich gerne persönlich beraten lassen oder an einem der nächsten Anlässe teilnehmen.

Kontakt Seniorenanlass Informationen und Anmeldung: info@ebl.ch Betreff: Seniorenanlass Telefon 0800 325 000 (Gratisnummer)

4


WÄRME. Wärmeverbund Worblental. Viel Erfahrung und Fachkompetenz machen den Unterschied. Die EBL hat den Zuschlag für das Projekt Wärmeverbund Worblental erhalten und sich damit gegen die lokalen

N

Bewerber durchgesetzt. Im Gebiet der ARA Worblental im Kanton Bern soll ein

Zollikofen

neuer Wärmeverbund entstehen. Dieser ist in den Gemeinden Ittigen, Zollikofen und Bern vorgesehen. Es besteht zudem die Idee, im Worblental bestehende

Aare

und neue Wärmeverbünde schrittweise zu einem grossen Wärmeverbund zusammenzuschliessen.

Gemeindeverbund ARA Worblental

W Bremgarten

Wo rb l

Auch die EBL interessierte sich für den Auftrag Wärmeverbund ARA Worblental. In kurzer Zeit

Ittigen

e

Aare

O Bolligen

Aare

Wo rb

erstellte das Team eine ausführliche Projektskizze und lieferte ein gutes Dossier. Die intensive Arbeit hat sich gelohnt. Die EBL erhielt den

le

Zuschlag und konnte sich damit gegen zwei lokale Mitbewerber durchsetzen. «Seit 20 Jahren ist die EBL im Bereich Wärme im freien Markt

Worblental A a re

unterwegs. Das hat die Genossenschaft gelehrt,

BERN

schnell und flexibel zu agieren», sagt Claude Minder, Leiter Wärmecontracting der EBL. «Zudem haben wir viel Fachkompetenz in der Projektentwicklung

S

solcher Anlagen. Unser Team arbeitet schon 10 Jahre zusammen.» Gemeinsam mit der ARA Worblental fiel nun der Startschuss zur Projektentwicklung, die etwa ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen wird.

Schweizer Eishockey live. Das Kabelnetz sichert sich Übertragungsrechte. Ab Sommer 2017 wird UPC in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband SuisseDigital den neuen Schweizer Sportkanal MySports lancieren. Die beiden Partner haben sich für fünf Jahre die Übertragungsrechte für sämtliche Spiele der Schweizer Eishockeyligen und der Eishockeynationalmannschaft gesichert. Davon profitiert ein Konsortium mit 14 weiteren Kabelnetzanbietern – darunter die EBL Telecom sowie Quickline – und erreicht damit über 2,5 Millionen Haushalte. Die Kunden der EBL Telecom können die Spiele ab Herbst 2017 live am TV erleben.

5


ebl fokus

INTERNET.

Die Schule ist online. Im Schulalltag ist eine gute Internetverbindung je länger je wichtiger. Die Sekundarstufe I der Gemeinde Zollikofen ist gut

«Eingeführt haben wir das Internet mit der

mit Computern und Laptops ausgerüstet. Mit dem

Swisscom-Aktion ‹Schulen ans Internet›. Die

Wechsel auf das Kabelnetz der EBL können diese auch

Gratisleitung reichte für uns aber nicht aus. Da-

schnell und verlässlich aufs Internet zugreifen.

rum erhöhten wir bald auf ein kostenpflichtiges Abonnement mit einer Leistung von 30 Mbit/s.

Der Umgang mit Computer und Internet ist zu einer Kultur-

Aber auch das ist zu langsam, wenn im Unterricht

technik geworden wie das Lesen, Schreiben und Rechnen.

fast alle Geräte gleichzeitig online sind», erzählt

Grundlegende Kenntnisse sind für einen späteren Berufser-

der ICT-Verantwortliche Markus Weingart.

folg unverzichtbar. Die Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) gewinnen darum in der Schule zuneh-

Die Schule hat sich deshalb über einen Anschluss

mend an Bedeutung und sind im neuen Lehrplan verankert.

ans Glasfasernetz informiert. «Bei Swisscom hätten wir den Anschluss selbst finanzieren müssen. Darum

Die Sekundarschule I der Gemeinde Zollikofen ist in Sachen

haben wir das Angebot der EBL angeschaut und gesehen,

ICT gut aufgestellt. «Wir sind in der grosszügigen Situation,

dass es erstens schneller ist und zweitens das Preis-Leis-

dass die Gemeinde alle fünf Jahre eine neue Informatiktran-

tungs-Verhältnis stimmt», sagt Schulleiter Graber. Einen

che für uns vorgesehen hat», sagt Schulleiter Rolf Graber.

weiteren Vorteil sieht Markus Weingart darin, dass sie

So hat die Sek Zollikofen für die rund 250 Schülerinnen und

mit der EBL-Lösung die Firewall, also das Schutzschild

Schüler 120 Desk- und Laptops zur Verfügung. Mit diesen

gegen aussen, selbst konfigurieren können. Bei Swisscom

haben sie kontrollierten Zugriff auf das Internet. Die Schüle-

kommt das Sicherheitspaket inklusive. Gewisse Sicher-

rinnen und Schüler arbeiten an Gruppenaufgaben oder indi-

heitszertifikate müssen dabei immer wieder erneuert wer-

viduell mit Lernprogrammen. Die Jugendlichen wie die Leh-

den. «Manchmal waren ganz normale Seiten nicht zugäng-

rerschaft können in der Schule mit

lich. Mit der EBL-Lösung können wir selbst bestimmen,

einem Passwort auf ihre Ar-

was unsere Schülerinnen und Schüler abrufen können und

beitsordner zugreifen.

was blockiert wird.»

«In der Primarschule arbeiteten wir mit Windows und hier an der Sekundarschule auf Mac. Das war zuerst eine Umstellung. Beide Systeme haben Vorund Nachteile. Im obligatorischen Informatikunterricht haben wir die Grundlagen von Word, Excel und PowerPoint kennengelernt. Das hilft uns jetzt bei den Gruppenarbeiten sehr. Wir recherchieren und suchen Bilder im Internet, bereiten Vorträge vor und gestalten Plakate. Auch die Online-Lernprogramme benutze ich gerne. Wenn ich mit dem Computer alleine übe, kann ich mich besser auf die Arbeit konzentrieren.» Felipe (14) ist Schüler der 9b

6


Der ICT-Verantwortliche Markus Weingart (l.) bespricht mit Schulleiter Rolf Graber (r.), wie er die Sicherheit des Internetzugangs garantiert. Bei offenen Fragen und Problemen unterstĂźtzt ihn dabei das Team der EBL Telecom.

7


ebl fokus

INTERNET.

Mehr Bandbreite. Die schnellste Internetverbindung der Welt gibt’s im Baselbiet. In Sekundentempo schicken wir Dokumente um die Welt,

Modems und Telefondrähte. Damals hatten wir eine Übertra-

teilen Fotos und laden einen Spielfilm runter, während

gungsrate von 300 bit/s. Heute ist über das Kabelnetz eine

wir kurz Getränke und Popcorn aus der Küche holen. Das

Übertragung von 300 Mbit/s möglich. Das ist eine Million Mal

Internet wird immer schneller. Das EBL Magazin spricht

schneller!

mit Internetpionier Sacha Gloor über die Entwicklung der

Es gibt meistens zwei Angaben zur Bandbreite: eine zum

Bandbreite.

Upload und eine zum Download. Diese unterscheiden sich meistens stark. Warum ist das so?

Sacha Gloor, was ist eigentlich Bandbreite?

Der Upload ist die Geschwindigkeit, mit der Kunden Daten

Mit Bandbreite ist die Datenübertragungsrate gemeint, also die

ins Internet hochladen können. Zum Beispiel wenn sie Bilder

Angabe darüber, welche Datenmenge in einer bestimmten Zeit-

auf Facebook laden oder via Skype telefonieren. Der Down-

einheit übertragen wird.

load ist die Geschwindigkeit, mit der Kunden Daten aus dem

Wie hat sich die Bandbreite seit Beginn der Kommerziali-

Internet empfangen. Gerade mit dem Aufkommen von Strea-

sierung des Internets entwickelt?

ming-Diensten wie Radio/TV/Video on Demand etc. benötigt

Anfang der 90er-Jahre lief das Internet ausschliesslich über

der Grossteil der Kundinnen und Kunden viel mehr Bandbreite

8


mit internationalen Unternehmen abzuschliessen sowie in der Schweiz mit möglichst vielen anderen Providern ein Peering-Abkommen zu unterzeichnen. Was sind Peering-Abkommen? Im Peering vereinbaren wir mit Mitbewerbern, gegenseitig Daten auszutauschen. Peering-Abkommen erlauben, dass eine Mail von einer ImproWare-Kundin aus Pratteln direkt via Querverbindung zu einem UPC-Kunden nach St. Gallen gelangt, ohne den Umweg über die internationalen Leitungen zu nehmen. Wie sieht die Zukunft aus? Ist ein noch schnelleres

«DAS INTERNET WIRD MIT SICHERHEIT NOCH SCHNELLER.»

Internet möglich? Wird es nötig? Es wird mit Sicherheit ein noch schnelleres Internet geben. Der technische Fortschritt macht keinen Halt. Inwieweit es für Privatkunden nötig ist, bleibt eine spannende Frage. Die heutigen Internetanschlüsse sind schneller, als dies die aktuellen Streaming-Dienste benötigen. Wer viele Daten in einem Cloud-Dienst speichert, wird von einem noch schnelleren An-

Sacha Gloor, CEO ImproWare AG

schluss profitieren. Das Speichern und Abrufen von Daten in der Cloud dauert dann vielleicht statt zehn nur noch zwei Minuten. Wo sehen Sie für ImproWare die Herausforderungen der Zukunft? Es werden immer mehr Cloud-basierte Dienste angeboten. Immer mehr Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs werden mit dem Internet verbunden. Die Verfügbarkeit des Internets gewinnt damit weiter an Bedeutung. Gleichzeitig gilt ein schneller Internetanschluss als selbstverständlich. Unsere Herausforderung wird sein, diesen Anschluss weiterhin hochverfügbar und schnell anzubieten. Wir sind bereit und begleiten unsere Kunden gerne in diese spannende Zukunft.

Sacha Gloor und ImproWare Sacha Gloor gründete 1992 gemeinsam mit Patrick Guélat die ImproWare AG. 1995 erhielten sie mit ihrem Unternehmen die erste kommerzielle Domain der Schweiz: imp.ch. Als Internet-Provider bietet das PrattTipp ler Unternehmen mit Breitband.ch gemäss den regelmässigen Messungen des Streaming-Anbieters Netflix seit 2014 konstant die schnellste Internetverbindung der Welt an. Seit 2002 ist ImproWare Partner und Provider für die Kabelnetze der EBL.

KMU für den Download als für den Upload. Die Produktestruktur der Internetanbieter spiegelt diese Asymmetrie. Filme schauen, Fotos sortieren und hochladen – das macht man meistens am Feierabend oder am Wochenende. Wie gehen Sie als Provider damit um, dass alle zur gleichen Zeit ins Internet wollen?

kmu tipp

Klar, die Nutzung des Internets erlebt Spitzenzeiten. Aber wir haben auch Geschäftskunden. Deren Spitzen sind tagsüber an Werktagen. Schon seit 1996 sind wir für die Messe Basel Provider für die Internetanschlüsse der Aussteller. Während der Messen haben wir einen grossen Bedarf an Bandbreite, um die Spitzen abzufedern. Darum kauft ImproWare traditionell viel Bandbreite ein. So haben wir Reserven. Zudem ist es wichtig, eine gute internationale Anbindung zu haben, also gute Verträge

KMU tipp

Die ImproWare AG bietet auch IT-Beratung, -Unterhalt sowie Netzwerk- und Internetdienstleistungen für Unternehmen an. www.improware.ch

9


ebl fokus

INTERNET.

Die Cloud ist irgendwo und überall. Flexible IT-Lösungen aus der Steckdose. Anbieter von Cloud Computing brauchen Platz und viel Sicherheit. Sie finden diese Bedingungen in Colocation Centers wie dem ColoBâle in Pratteln.

Vereinfacht ausgedrückt, ist Cloud Computing die Bereitstellung von IT-Services über das Internet anstatt über die nutzereigenen Computer oder Server. Das Internet wird symbolisch als Wolke (Cloud) dargestellt. Mit Cloud Computing beziehen die Kundinnen und Kunden die IT ein bisschen wie den Strom aus der Steckdose: Sie greifen auf ein Versorgungsnetz zu und bezahlen nur das, was sie nutzen. Cloud-Dienste sind so verbreitet, dass die meisten mindestens einen davon nutzen: Sie haben ein Onlinemailkonto,

Die Cloud ist mehr als ein Trend. Sie hat die Art und

nutzen Social Media, Film- oder Musikstreaming, speichern

Weise verändert, wie die computerisierte Gesellschaft

Fotos oder Dokumente extern, spielen online Games etc.

mit Daten, Programmen und Rechenleistung umgeht.

Alles läuft über die Cloud. Anstatt Software wie Office oder Adobe zu kaufen, abonniert man das Nutzungsrecht auf die

Das Internet ist schneller und die Verbindungen verlässli-

Programme in der Cloud.

cher geworden. Unter diesen Bedingungen ist es sinnvoll,

10

IT-Ressourcen von lokalen Rechnern in die Cloud auszula-

Grosse Cloud-Anbieter wie Amazon oder Microsoft Azure

gern. Aber was bedeutet das eigentlich?

stellen weltweit Rechner zur Verfügung, auf denen eine Viel-


GUTSCHEIN:

6 MONATE GRATIS UPC HORIZON TRIO * * Bei einem Abo-Abschluss, exkl. Grundanschluss

Unser Shop ist einen Besuch wert. Sechs Monate gratis telefonieren, fernsehen und surfen. Die persönliche, individuelle Beratung hat bei der EBL einen besonders hohen Stellenwert. Deshalb hat die Genossenschaft in der Region mehrere Telecom Shops. Unabhängig davon, wie ein Kunde das Kabelnetz nutzen möchte, die Mitarbeitenden der EBL Telecom Shops geben ihm einen guten Überblick über die Produkte. Im Gespräch Colocation Centers wie das ColoBâle sind eine Kombination aus 5-SterneHotel für Computer und Banktresor. So sind Computer und Daten immer verfügbar und absolut sicher.

erfährt der EBL-Mitarbeiter, was die Anforderungen, Wünsche und Voraussetzungen des Kunden sind. So kann er die für den Kunden optimale Lösung vorschlagen. Damit für alle Kundinnen und Kunden der Weg zur Beratung möglichst kurz ist, verfügt EBL Telecom zudem über ein dichtes Netz an Fachpartnern. Auch sie bieten beste Beratung und

zahl virtueller Rechner immer dann laufen, wenn irgendein

einen ausgezeichneten Service.

Kunde einen ihrer Services beansprucht. Wo genau sich die Daten oder der gewählte Dienst befinden, weiss der

Bis Ende Jahr lohnt sich der Besuch im EBL Shop erst

Kunde nicht.

recht. Wer bis zum 31.12.2016 im Shop ein Abo für ein upc Horizon Trio abschliesst, dem schenkt die EBL die

Das spielt für die meisten auch keine Rolle. Manches Un-

ersten sechs Monate des Abonnementpreises.

ternehmen und vereinzelt Privatpersonen ziehen es aber vor, zu wissen, wo ihre Cloud zu Hause ist. Darum bieten regionale Anbieter wie Procloud, Steffen Informatik oder Armacom Cloud Computing an, mit dem Unterschied, dass die Kundinnen und Kunden wissen: Die Rechner stehen im sicherheitsgeprüften Rechenzenter ColoBâle.

Auf unserer Website finden Sie alle Shops: www.ebl.ch/de/unternehmen/ standorte

11


ebl wissen

WINDENERGIE.

Windenergie aus dem Baselbiet. Eine Option, die es zu prüfen gilt. Die EBL prüft zurzeit an drei Standorten in ihrem Baselbieter Versorgungsnetz, ob sich diese für Windparks eig-

WIND

nen: Liestal, Zunzgen-Itingen und Reigoldswil-Ziefen.

Es braucht nicht besonders starken Wind, damit sich ein Standort für eine Windkraftanlage eignet. Entscheidend ist

Windenergie ist nachhaltig. Windenergie ist lokal. Bei der

zum einen, wie viele Stunden pro Jahr der Wind bläst, zum an-

Stromproduktion ist sie C02 -neutral. Auch über die gesamte Le-

deren, wie dieser bläst.

bensdauer von der Produktion bis zum Abbau nach rund dreissig Jahren im Einsatz haben Windkraftanlagen im Vergleich zu

Die Windströmung sollte am besten in gleichförmigen Schich-

konventionellen Energieproduktionsanlagen eine sehr gute

ten wehen, also möglichst ohne Turbulenzen auf die Wind-

Ökobilanz. So gut wie alle Bauteile lassen sich wiederverwer-

turbinen zuströmen. Das nennt sich im Fachjargon «laminare

ten bzw. rückstandsfrei entsorgen. Da der erneuerbare Wind-

Strömung». Sind Turbulenzen vorhanden, z.B. aufgrund eines

strom zu zwei Drittel im Winterhalbjahr produziert wird, ist er

Waldes, bestimmen die Turbulenzen die Höhe des Rotors.

zudem eine ideale Ergänzung zu Solar- und Wasserkraft, die ihrerseits im warmen Halbjahr die grössten Erträge liefern. Um langfristig die eigene, saubere Energieversorgung zu sichern

Schattenwurf

und dabei im Winter nicht vollständig von der Produktion im

Ein Gutachten zum Schattenwurf geht davon aus, dass jeder

Ausland abhängig zu sein, ist es sinnvoll, den Einsatz von Wind-

Tag im Jahr ein Sonnentag ist. Unter dieser theoretischen Vo-

parks auch in Baselland zu prüfen.

raussetzung stellt das Gutachten sicher, dass Gebäude innerhalb der gesetzlichen Vorgaben, also maximal 30 Minuten pro

Bei der Prüfung werden verschiedene Faktoren miteinbezo-

Tag und 30 Stunden pro Jahr im Schattenwurf der Rotorblätter

gen, denn die Investition muss nicht nur wirtschaftlich sein,

stehen.

sie muss auch auf Mensch, Tier und Landschaft Rücksicht nehmen. Ob die EBL eine Windkraftanlage bauen kann, hängt

Im realen Anlagenbetrieb reduziert sich die Schattenwurfdauer

davon ab, ob die Wirtschaftlichkeit der Investition aufgrund

aufgrund von Nebel, Regen oder dichten Wolken auf etwa einen

der Windverhältnisse und der Rücksichtnahme auf Mensch

Drittel der theoretisch möglichen Dauer. Falls eine Windanlage

und Umwelt gegeben ist. Den politischen Entscheid über den

diese Zeiten dennoch überschreitet, wird sie automatisch ab-

Bauantrag fällt am Ende die involvierte Gemeinde.

geschaltet, um die Vorgaben einzuhalten.

12


Schall

fungsphase während der Windmessungen einen sogenannten

Im Baselbiet würden Rotorblätter verwendet werden, die deut-

Batcorder installieren, der es erlaubt, Art, Anzahl und zeitli-

lich weniger Lärm verursachen, als dies bei herkömmlichen

ches Auftreten zu erfassen. Ein ähnliches System kann im spä-

Anlagen der Fall ist. Die lärmreduzierenden Rotorblätter und

teren Betrieb die Anlagen bei Kollisionsgefahr automatisch ab-

der vom Kanton vorgegebene Abstand der Standorte zur Be-

schalten. Nach dem Bau erhebt der Batcorder während einer

bauung führen zur Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen

dreijährigen Monitoring-Phase Fledermausdaten zeitgleich

Schallimmissionswerte am Tag und in der Nacht. Dies belegen

zum Anlagenbetrieb. Ziel ist die Optimierung zwischen Fleder-

die ersten Gutachten. Generell können Windkraftanlagen so

mausschutz und Anlagenbetrieb.

eingestellt werden, dass sie die gesetzlichen Vorgaben selbständig einhalten. Dies geschieht selbst dann, wenn in Realität

Transport und Logistik

der Schall der Anlage durch Lärmquellen wie den Autobahn-

Ein wesentlicher Kostenfaktor ist die Erschliessbarkeit des

oder Zugverkehr übertönt wird.

Standorts. Vor allem geht es um den anspruchsvollen Transport der Einzelteile der Windkraftwerke, die 40–55 Meter lang

Umweltschutz

sein können und bis zu 60 Tonnen schwer. Mit einem weitsich-

Für Vögel und Fledermäuse können die drehenden Rotorblät-

tigen Logistikkonzept und neuen aufwendigen Methoden redu-

ter eine Gefahr darstellen. Dieser Konflikt ist mittlerweile gut

ziert sich der Eingriff in die Umwelt für Wegebau, Logistik- und

lösbar. Durch eine Brutvogelkarte der Vogelwarte Sempach

Arbeitsflächen stark.

erhält man einen Indikator dafür, ob und wie stark Brut- und Zugvögel durch die Anlagen gefährdet werden könnten. Nach

Funk und Radar

genauen Untersuchungen vor Ort lässt sich das Kollisions-

Bei jeder Standortabklärung wird geprüft, ob Richtfunksig-

risiko durch angepassten Betrieb der Anlagen minimieren.

nale von Mobilfunk, Radio, Fernsehen sowie die Radarsignale

Zum Schutz der Fledermäuse wird die EBL bereits in der Prü-

des Euroairports durch die Windkraftanlagen gestört wären.

13


ebl wissen

NETZ.

Ein stabiles Netz.

Einsatz am Puls der Gesellschaft. Dreissig Mitarbeiter der EBL Netzservices setzen sich täglich dafür ein, damit Strom für Sie eine Selbstverständlichkeit bleibt. Das Team Netzservices der EBL leistet einen

Job. Sie müssen auf die Masten hochklettern und

wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit

da oben arbeiten. Oft im kalten Winter», erzählt

und ist bei einem Stromausfall stets sofort im

Urs Winiger, Leiter Netzservices der EBL, und er-

Einsatz.

klärt: «Wir richten den Plan der Kontrollgänge nach den jahreszeitlichen Bedingungen. Wir laufen den

Die Netzelektriker Nathan Walder und Luca Alter ar-

Landwirten nicht mitten im Sommer durch ihre

beiten an einer Freileitung. Bei einem Kontrollgang

Felder und oft ist es so, dass der Boden rund um

haben sie oder ihre Kollegen festgestellt, dass die

einen Mast am besten begehbar ist, wenn er ge-

Isolatoren ersetzt werden müssen. Im Turnus über-

froren ist.»

prüft die Abteilung Netzservices die Freileitungen und kontrolliert, ob die Isolatoren an den Masten

Trotz der sorgfältigen Instandhaltung des Strom-

einen Riss haben oder verbogen sind, ob die Mas-

netzes kann es zu Stromausfällen kommen. Manch-

ten in gutem Zustand sind und ob die Leitungen

mal werden sie durch Materialfehler ausgelöst,

nicht durch Äste gestört oder beschädigt werden

meistens sind sie eine Folge von Sturm und Unwet-

können. Auch die Unterwerke und Trafostationen,

ter. Bei Stromausfall wird der Netzleitstellenpikett-

in denen die Spannung von 50’000 auf 13’000 res-

dienst rasch über den fehlerhaften Netzabschnitt

pektive von 13’000 auf 400 Volt transformiert wird,

informiert. «Aus Sicherheitsgründen müssen wir

wartet das Fachpersonal regelmässig, damit die

zunächst die genaue Fehlerquelle finden und dür-

Systeme einwandfrei funktionieren und sicher sind.

fen erst dann das Stromnetz umstellen, um die Kundinnen und Kunden wieder mit Strom zu versor-

14

Der Einsatz von Walder, Alter und ihren Kollegen

gen», sagt Winiger. Bei Stromausfall kommen auch

zur Instandhaltung der Freileitung ist wichtig, da-

ausserhalb der Arbeitszeiten neben dem Pikett-

mit die EBL ihren Kundinnen und Kunden ein sta-

dienst weitere Mitarbeiter zum Einsatz, die nötig

biles Netz und damit Versorgungssicherheit bieten

und verfügbar sind. Kunden, die sich am Ende einer

kann. «Netzelektriker mit Spezialisierung auf Frei-

Leitung befinden, versorgt die EBL im Notfall mit

leitungen haben einen körperlich anspruchsvollen

Notstrom.


tipp KMU tipp

Spitzenlastmanagement.

Kosten optimieren und Zusatzerlöse erzielen. Die tatsächliche Stromleistung in den Unternehmen variiert im Laufe eines Tages deutlich. Die Verbrauchsspitzen haben dabei eine bedeutende Auswirkung auf die Energiekosten. Deshalb senkt ein Unternehmen mit Spitzenlastmanagement und dem «EBL e-Guard» die Leistungskosten zwischen 5–40%. EBL bietet das Spitzenlastmanagementsystem als Einspar-Contracting an. Wer mit dem «EBL e-Guard» zusätzlich am Regelenergiemarkt teilnimmt und damit aktiv zur schweizerischen Netzstabilität beiträgt, erzielt einen attraktiven jährlichen Zusatzerlös – ohne Effizienzverlust und unabhängig von der Art der Erzeugungs-, Verbrauchs- oder Speicheranlage.

Interessant für Ihr Unternehmen? Wir beraten Sie gerne: 0800 325 000 oder info@ebl.ch

Mit der mobilen Notstromgruppe wird die Stromversorgung im Notfall sichergestellt.

15


ebl wissen

ERNEUERBARE ENERGIEN.

Eine Heizzentrale im Chalet-Stil. Nach langer Standortsuche ist die Versorgung im Wärmeverbund Schönried langfristig gesichert. Ganze fünf Jahre dauerte die Suche nach dem Standort für

beliebte Feriendestination. Seit 1988 gibt es in Schönried einen

die neue Heizzentrale des Wärmeverbunds Schönried. Ge-

Wärmeverbund, der mit Holzschnitzeln heizt. Seit 2008 betreibt

meinsam mit der Gemeinde Saanen baut die EBL nun ein

die EBL als Eigentümerin den Wärmeverbund Saanen-Gstaad

Doppelchalet mit der Heizzentrale im einen Haus und dem

und als Partnerin der Gemeinde Saanen den Wärmeverbund

Feuerwehrmagazin im anderen.

Schönried. Nachdem sich die EBL die vergangenen Jahre engagiert dafür eingesetzt hatte, den Wärmeverbund in eine sichere

Wunderschön gelegen auf einem sonnigen Plateau oberhalb von

Zukunft zu führen, stimmte die Gemeindeversammlung im letz-

Gstaad befindet sich Schönried. Das Dorf ist eine der 11 Bäuer-

ten Jahr einstimmig dafür, den Wärmeverbund Schönried an die

ten (Teilgebiete und Talschaften) der Gemeinde Saanen und eine

EBL zu verkaufen.

16


Dieses Bild ist eine Visualisierung.

wollten es nicht verkaufen. Schlussendlich stellt die Gemeinde ein eigenes Grundstück zur Verfügung. Es ist zwar inmitten der Siedlung, dafür investiert die EBL einiges mehr, damit die Heizzentrale ins schöne Ortsbild passt. Die neue Heizzentrale im Chalet-Stil soll im Winter 2017/2018 in Betrieb gehen. Sie hat die Kapazität, um halb Schönried mit Wärme für Warmwasser und Heizung zu versorgen, und stellt dies für die nächsten 60 Jahre sicher.

Welche Vorteile bringt der Wärmeverbund? Das Heizen mit Holz ist nachhaltig und CO2 -neutral. Zudem enthalten die Holzschnitzel kaum graue Energie – das ist die Energiemenge, die für Herstellung, Transport, Lagerung, Verkauf und Entsorgung eines Produktes benötigt wird. Das Holz stammt aus lokalen und regionalen Wäldern. Damit unterstützt ein Wärmeverbund die regionale Wertschöpfung und sichert Arbeitsplätze. Der Betrieb von grossen Heizanlagen anstatt einzelnen Holzöfen ist wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll. Je grösser die Anlage, desto besser sind die Luftfilter. Sie müssen verschärfte

«IN SAANEN HABEN WIR JETZT NUR NOCH EINEN ANSPRECHPARTNER FÜRS WÄREMECONTRACTING – DIE EBL. DAS IST FÜR UNS IDEAL.» Albert Bach,

Gemeindepräsident Saanen

Vorschriften zu Feinstaub-, CO2 - und Stickoxydemissionen erfüllen. Der Preis der Holzenergie ist langfristig stabil und im Gegensatz zum Heizöl unabhängig von der Politik ferner Länder und den Spekulationen am Rohstoffmarkt. Die Kunden erhalten mit dem Anschluss an einen Wärmeverbund ein Sorglos-Comfort-Paket: weniger Platz, weniger Wartung und Unterhalt, keine Beschaffung von Energieträgern sowie eine einfache und transparente Abrechnung für Warmwasser und Heizung.

Mitten im Dorf Schon als die EBL 2008 den Betrieb des Wärmeverbunds Schön-

EBL Wärmecontracting:

ried übernahm, wussten alle Beteiligten, dass der Baurechtsver-

Das Sorglos-Comfort-Paket

trag für das Gebäude, in dem die Heizzentrale installiert ist, 2018

«all inclusive».

ausläuft. Der Eigentümer will das Gebäude in Zukunft selbst nutzen. Niemand hätte gedacht, dass die Suche nach einem Stand-

Existiert bereits ein Wärmeverbund in Ihrer Gemeinde?

ort für die neue Heizzentrale ganze fünf Jahre dauern würde. Je-

Alle Informationen unter

des Mal, wenn ein geeignetes Stück Land gefunden wurde, war

www.ebl.ch/de/unternehmen/standorte

es entweder nicht in der richtigen Bauzone oder die Eigentümer

17


ebl wissen

ENERGIEBERATUNG.

STORENSTEUERUNG

LICHTSTEUERUNG

HEIZUNG

ELEKTRISCHE GERÄTE

kmu ZUTRITTSSYSTEM

kmu

kmu FENSTERWÄCHTER

ENERGIEVER

kmu

«Smart Home» – für Sicherheit und Komfort. Plug and Play – so einfach funktioniert intelligentes Wohnen. kmu

18

kmu

kmu


Interessiert an Smart Home?

Die EBL Energieberatung informiert Sie gerne über die neusten Trends im Bereich Smart Home und Fragen rund um Energie. Telefon 0800 325 000 (Gratisnummer). Gewinnen Sie ein Starterset für Ihr Smart Home in unserem Wettbewerb auf Seite 23 oder lassen Sie sich beraten.

Noch vor ein paar Jahren bedeutete das vernetzte Haus Luxus und

RAUMKLIMA

RBRAUCH

teure Installationen. Mit dem technologischen Fortschritt ist es erschwinglich geworden und einfach zu bedienen. Zugegeben, Smart Home bringt noch immer Komfort und damit einen gewissen Luxus mit sich. Allem voran bringt das intelligente Wohnen aber mehr Sicherheit und Energieeffizienz. So kann das Smart Home auch dann einen belebten Eindruck machen, wenn die Bewohner in den Ferien sind. Da gehen Storen rauf BEWEGUNGSMELDER/KAMERA

und runter, je nach Sonneneinstrahlung und Tageszeit, die Lichter gehen an und wieder ab – als wären die Bewohner daheim. Auch Elektrogeräte wie Computer, Musikanlage, aber auch Herd oder Kaffeemaschine können aus der Ferne überprüft, an- und abgeschaltet werden. Wer eine smarte Überwachungskamera hat, kann sogar einen Blick nach Hause werfen. Das gibt einem das gute Gefühl, dass zu Hause alles in Ordnung ist und dass man im

WASSERWÄCHTER

Notfall schnell reagieren kann. Höhere Energieeffizienz Bei einigen Elektrogeräten und beim gesamten Stromverbrauch können Stromverbrauchsprofile erstellt werden, die zeigen, wann wie viel Energie verbraucht wird. So erhält man einen guten Überblick über seinen Verbrauch. Das hilft, Strom zu sparen. Auch smarte Thermostate unterstützen die Bewohner und Bewohnerinnen dabei, den Energieverbrauch zu senken. Sie steuern die Heizung und sorgen gemeinsam mit Klimawächtern für das perfekte Wohlfühlklima in jedem einzelnen Raum. Wie modern und kompliziert sich Smart Home anhören mag: Installation und Anwendung der neuen Module sind einfach und oft kabellos. Bei einigen Modulen und Geräten ist die Kommunikation bereits eingebaut. Sie haben einen Netzwerkanschluss oder sind WLAN-fähig. Bei anderen kann zur Installation zwischen Steckdose und Stecker ein Zwischenstück eingesteckt werden. Zur Bedienung oder Kontrolle muss jeweils die dazugehörige App heruntergeladen werden. Diese Apps sind zumeist übersichtlich gestaltet, sodass neben dem Nutzen auch die Bedienung richtig Freude macht.

19


ebl wissen

E-MOBILITÄT.

Die EBL ist elektrisch unterwegs. Die Fahrzeugflotte der EBL zählt neun Elektroautos. Diese sind bei den Mitarbeitenden sehr beliebt. Elektroautos sind nachhaltig. Deshalb unterstützt

Aufgrund der hohen Effizienz des Elektromotors ha-

die EBL die Elektromobilität und positioniert sich

ben die Autos zudem eine super Beschleunigung. Das

in diesem Bereich als neutrales Kompetenzzen-

macht richtig Spass», sagt EBL-Zählermonteur Khalid

trum. Dazu gehört auch die eigene E-Flotte mit

Albaraka (Bild).

sechs verschiedenen Modellen. Fahrzeugflotten bestehen normalerweise aus mögSie sind dauernd unterwegs, die Elektroautomobile der

lichst wenigen Modellen. E-Mobility-Projektleiter Mar-

EBL: der Nissan Leaf, der VW e-Golf, die zwei Renault

cel Corpataux hat aber bewusst verschiedene Marken

Zoe, die zwei Kia Soul EV, die zwei Nissan e-NV200 so-

und Modelle für die EBL E-Flotte ausgewählt, um die

wie der Tesla S der Geschäftsleitung. Die Mitarbeite-

Unterschiede der einzelnen Fahrzeuge kennenzulernen

rinnen und Mitarbeiter buchen sie gerne für ihre exter-

und das Wissen an interessierte Kundinnen und Kunden

nen Termine und lassen Benziner und Diesel lieber in

weiterzugeben. Die Praxis mit der E-Flotte bestätigt,

der Garage stehen. «Es ist einfach ein anderes Gefühl,

dass ein Grossteil der Benziner und Dieselfahrzeuge er-

geräusch- und emissionslos unterwegs zu sein.

setzt werden kann. «Die Autoindustrie arbeitet intensiv daran, die Reichweiten der Elektromobile zu vergrössern. Dann können wir auch die Fahrzeuge auswechseln, die häufig für weite Strecken eingesetzt werden», erzählt Corpataux.

DIE ZEIT IST REIF FÜR DEN UMSTIEG AUF EMISSIONSARME ELEKTROFAHRZEUGE. Lassen Sie sich kostenlos beraten.

20


Vorabcheck Elektromobilität. Ob für den privaten Gebrauch oder als Flottenfahrzeuge:

technischen Daten. Sie erfahren auch, welche Ladeinfrastruk-

Vor dem Kaufentscheid bringt eine Analyse Sicherheit.

turen für Sie optimal sind.

Noch ist ein Elektroauto nicht für alle die ideale Wahl. Wenn Sie interessiert, aber unsicher sind oder wenn Sie Fragen zum täg-

Vorabcheck E-Mobilität:

lichen Gebrauch von Elektroautos und Ladeinfrastruktur haben,

www.ebl.ch/de/unternehmen/innovation/ emobility

dann bietet Ihnen das «Kompetenz-Center e-mobility» der EBL einen kostenlosen Vorabcheck. Privatpersonen und Unterneh-

Telefon 0800 325 000 (Gratisnummer)

men lernen mehr über die verschiedenen Fahrzeuge und ihre

Das grosse Fest der E-Mobilität. Die grösste E-Mobil-Rallye der Welt «Wave» endete dieses Jahr auf dem Gelände der EBL mit dem grossen Fest der Elektromobilität. Im Juni fuhren 62 Elektrofahrzeuge acht Tage lang durch Deutschland, Frankreich und die Schweiz. Die Teams aus rund 10 Ländern legten die 1’800 Kilometer mit den unterschiedlichsten Gefährten zurück: Vom etablierten E-Auto über Elektromotorräder und Elektrovelos bis hin zur Marke Eigenbau war alles dabei. Das Rennen ohne Abgas und Lärm zeigte, dass Elektrofahrzeuge auch für weitere Strecken geeignet sind. Bevor die Sieger in einem festlichen Rahmen geehrt wurden, genossen rund 1’800 Besucherinnen und Besucher auf dem EBL-Areal ein buntes Eventprogramm. Über 200 davon haben eines der aktuellen Elektrofahrzeuge Probe gefahren.

Das sind die Gewinner des Wettbewerbs: 1. Preis: Flowboard im Wert von CHF 799.– | Barbara S., Ormalingen 2. Preis: Flowpad im Wert von CHF 599.– | Anja N., Liestal 3. Preis: Flowwheel im Wert von CHF 449.– | Raphael S., Seltisberg Die EBL wünscht den Gewinnern viel Spass mit den Preisen. Die Preise wurden gesponsert von E-XPERIENCE. www.e-xperience.ch

Spass mit E-Fun-Geräten und «Probefahrten» mit E-Autos hatten nicht nur die Kids.

21


ebl etcetera REGION.

Auf E-Tour durch die Rebberge des Baselbiets. Via Magden führt die Route zum schönen Rheinfelden. Nach Im Herbst leuchten die Reben besonders schön in ihrer

einer wohlverdienten Stärkung am Rhein geht es auf Wald- und

Farbenpracht. Der richtige Zeitpunkt für eine Velotour

Nebensträsschen über Olsberg, Arisdorf und Füllinsdorf zu-

durch die Baselbieter Weinberge.

rück nach Liestal. Jetzt ist es Zeit, einzukehren und sich einen Schluck Baselbieter Wein zu gönnen.

Die Velotour durch die Rebberge des Baselbiets beginnt  eitere Informationen und eine Karte zur W Reben-Tour finden Sie online bei Baselland Tourismus auf www.baselland-tourismus.ch

in Liestal und führt über Lausen den Hang hinauf Richtung Hersberg. Die ersten Steigungen haben es in sich, doch mit zusätzlichem Elektroschub sind auch solche Streckenabschnitte locker zu überwinden. Weiter geht die Fahrt über die

 -Bike mieten: Velostation Liestal, E Reservation auf www.rentabike.ch

sanften Hügel des Oberen Baselbiets von Nusshof runter nach Wintersingen. Von hier aus schlängelt sich der Weg durch die Rebberge von Wintersingen, Buus und Maisprach.

Variété im Werkhaus Das verzückende Staun- und Speistheater in Liestal geht in seine 11. Saison! Die Clowns Andreas Manz und Bernard Stöckli von Compagnia Due haben es erneut geschafft, herausragen-

Fotos: p ete

ma r gar t

n n.

ch

de internationale Künstlerinnen und Künstler für das Variété zu engagieren. Neue Tricks, Kunststücke und Darbietungen werden wieder für Überraschung und Begeisterung sorgen. Jazz-Sängerin Alexia Gardner sorgt für den Glamour und der diesjährige Organisator, das Kulturhotel Guggenheim, für frische regionale Kost. www.werkhaus-liestal.ch

Mittwoch, 19. Oktober (Hauptprobe) bis Sonntag, 30. Oktober (Dernière) Veranstaltungsort: Mühlemattstrasse 6, Liestal, im ehemaligen «Werkhaus» der EBL

22


Welches Thema gewinnt im Schulunterricht stetig an Bedeutung?

1

WETTBEWERB.

Z

Ferienplanungskompetenz (FPK)

A

Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT)

B

Pokémonfangstrategien (PFS)

Was ist die architektonische Besonderheit der neuen EBL Heizzentrale in Schönried/BE?

AUFMERKSAM LESEN UND GEWINNEN.

L

in einem Chalet untergebracht

I

ehemalige Turnhalle

O

2

liegt in einer Höhle in 30 m Tiefe

Finden Sie des Rätsels Lösung? Was bringen wir mit dem Begriff Smart Home in Verbindung? Lesen Sie das EBL Magazin, um unser Rätsel zu lösen und die Chance zu erhalten,

3

für Ihr Zuhause ein Smart Home Starter Kit zu gewinnen.

I

Bequeme, zentrale und energieeffiziente Steuerung von Haustechnik via Apps

R

Haus voller farbiger Schokoladebonbons

O

Heim für hochintelligente Kinder

Schreiben Sie die Antwortbuchstaben der Reihe nach in die vorgedruckten Kreise des

Was prüfen die Netzelektriker der EBL?

Lösungsworts und senden Sie uns Ihre Lösung bis zum 15.12.2016 per E-Mail an marketing@ebl.ch oder per Post an EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) Redaktion EBL Magazin Mühlemattstrasse 6

K

Pegelstände und Wasserabflüsse

T

Gasleitungen und Wärmepumpen

A

Freileitungen und Strommasten

4

4410 Liestal Schweiz Internet Anfang der 90er gegenüber heute: wie viel mal schneller ist es geworden?

Das können Sie gewinnen: Smart Home Start Kit im Wert von CHF 750.–. Das Paket wird individuell mit dem Gewinner zusammengestellt.

5

Das Lösungswort der letzten Ausgabe

E

doppelt so schnell

S

eine Million Mal schneller

A

zehnmal schneller

(EBL Magazin 01/16) lautete «SOLAR». Die drei Gewinner/-innen: Franz Schneider, Biglen

Lösungswort:

Chantal Buchs, Fleurier Ursula Maurer, Zollikofen Herzliche Gratulation!

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle in der Schweiz wohnhaften Personen ab 18 Jahren, ausgenommen Mitarbeiter der Firma EBL oder von deren Tochtergesellschaften. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und über die Facebook-Seite der EBL bekannt gegeben. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinne können nicht bar ausbezahlt

1

2

3

4

5

werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb erklären Sie sich damit einverstanden, dass die EBL die von Ihnen mitgeteilten persönlichen Informationen für Marketingzwecke verwenden darf. Teilnahmeschluss ist der 15.12.2016. Das Lösungswort sowie die Namen der Gewinner werden im kommenden EBL Magazin publiziert.

23


ebl magazin

AUSGABE #2 | 2016

Ihre Meinung interessiert uns. Gerne nehmen wir Ihr Feedback, Ihre Wünsche und Anregungen auf: per Post an die unten stehende Adresse, per Mail an marketing@ebl.ch oder auf www.facebook.com/ebl.ch

EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) Redaktion EBL Magazin Mühlemattstrasse 6 4410 Liestal Schweiz T 0800 325 000 info@ebl.ch www.ebl.ch

EBL Magazin BL 02/2016  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you