Issuu on Google+

Gemeinde der Weltdekade 2012 / 2013


Wir fahren

100 % CO2 -frei mit nachhaltig erzeugtem Solarstrom

Segway fahren

mit Sonnen-Energie

Segways sind der neue Fahrspaß auf zwei Rädern. Kurven Sie mit uns in relaxter Atmosphäre durchs mittlere Fuldatal.

enk – uns ! Gesch chein von ts hönes E in sc eg way - Gu der S

Saubere Energie aus der Region Die Kirchner Solar Group ist mit über 6.500 realisierten Photovoltaik (PV)-Anlagen ein führender Anbieter im Bereich der Erneuerbaren Energien. Aufgrund des ganzheitlichen Konzeptes werden die Kunden von der Planung über die Installation bis hin zur Inbetriebnahme aus einer Hand betreut.

Das aktuelle Tourenprogramm finden Sie im Internet unter www.kirchner-solar-group.de/segway

Wir bauen Zukunft auf Ihr Dach Nutzen Sie die Kraft der Sonne auch für Ihr Zuhause. Eine Dachanlage ist äußerst rentabel und sichert Ihnen mehr Unabhängigkeit.

Info-Abend aik Photovitaog lt im Monat jeden 1. Fre Uhr um 18

rmin nächster Te 12 20 ai M 4.

Eingangsüberdachungen Carports

Verwaltung:

Terrassenüberdachungen

www.ibu-holz.de

Kirchner Solar Group GmbH · Auf der Welle 8 · Heinebach · Fon 05664 93911-0 · www.kirchner-solar-group.de

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Solarpreis

-0 3 5 2 9 / 0 66 22

Hersfelder Str. 37 36179 Bebra Tel. 0 66 22 / 92 53 - 0 Fax 0 66 22 / 92 53 33 www.beisheim-bebra.de info@beisheim-bebra.de beisheim-bebra.de

Balkone

| |

IMPRESSUM ALHEIMER NACHRICHTEN 24. Jahrgang • Ausgabe Mai 2012 • Heimatzeitung der Gemeinde Alheim (ISSN 0937-3241) Herausgegeben & gedruckt von Druckwerkstatt Rotenburg, Sonja Langer • Fuldastr. 2 • 36199 Rotenburg / Braach • Telefon 0 66 23 / 91 94 20. Alle Rechte vorbehalten – Die Heimatzeitung erscheint jeweils am Monatsbeginn. Auflage von 2.480 Exemplaren. Es gilt die Anzeigenpreisliste NR. V vom März 2009. Der Nachdruck, die Digitalisierung oder auch die elektronische Vervielfältigung kann nur nach schriftlicher Genehmigung der Druckwerkstatt Rotenburg erfolgen. – Alle Veröffentlichungen, Fotos, Grafiken und Entwürfe unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. – Für unverlangt eingesandte Texte und Bilder übernehmen wir keine Gewähr. Ltg. Redaktion: B. Langer · Anzeigen: Leitung/Disposition/Druckabwicklung: S. Langer.

Redaktionsschluss für die Ausgabe Juni 2012 ist der 20. Mai 2012. Kontakt: Email langer@dw-rof.de // Im Internet unter www.dw-rof.de

ALHEIMER NACHRICHTEN · MAI 2012

m

Das Tea

mit

Biss!


Redaktionsschluss für Juni 2012 ist der 20. Mai 2012!

ApothekenNotdienst Täglich wechselnder Apotheken-Notdienst von Apotheken in Heinebach mit Apotheken in Rotenburg an der Fulda! Sehen Sie bitte auch die wöchentlichen Veröffentlichungen der Apotheken-Notdienste in der Samstagsausgabe der HNA – ebenso können Sie die Apotheken-Öffnungszeiten im Anschlag an der „Alheimer Apotheke“ in Heinbach erfahren sowie im Internet unter www.alheimer-apotheke.de

ZAHNÄRZTLICHE NOTRUFNUMMER

ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST

Unter folgender Rufnummer können Sie den jeweils Diensthabenden Zahnarzt erfragen:

Es meldet sich der Bereitschaftsdienst. Sie können den Diensthabenden Arzt erfragen.

01805 - 60 70 11

01805 - 36 211 0

Notfallvertretungsdienst (14 ct aus Dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 ct.)

Bundeseinheitliche Notruf-Nummern:

Feuerwehr / Notarzt = 112

Die Telefonnummer entspricht der Postleitzahl der Gemeinde Alheim und ist daher gut zu merken!

Polizei = 110

Gemeindemitteilungen Kassieren für die KiTas Zur Kasse bitte! 500 Euro Preisgeld für die Kindertagesstätten Alheim Ein Tag, 1.800 Kassieraktionen, zahlreiche Prominente und eine Spendensumme von mehr als 1,74 Millionen Euro – das kommt dabei heraus, wenn die Nachhaltigkeitsinitiative von dm-drogerie markt und der Deutschen UNESCO-Kommission zur Kasse bittet. Am 29. Februar nahmen die rund 1.800 Projektvertreter von „Ideen Initiative Zukunft“ an der bundesweiten dm-Kassieraktion teil. Im Rahmen von „Ideen Initiative Zukunft“, dem

gemeinsamen Engagement von dm-drogerie markt und der Deutschen UNESCO-Kommission, schlüpften Vertreter der teilnehmenden Nachhaltigkeitsprojekte für eine halbe Stunde in die Rolle von dm-Mitarbeitern, zogen die Einkäufe der Kunden über den Scanner, kassierten und gaben Wechselgeld heraus. Die Kindertagesstätten Alheim wurden von der KiTa-Leiterin Michaela Birnbaum vertreten. Sie setzte sich im dm Markt Bad Hersfeld selbst an die Kasse und kassierte 500 Euro für das Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Durch die Teilnahme an der Kassieraktion haben die Kindertagesstätten Alheim jetzt zusätzliche Mittel, ihr Engagement weiterzuführen und die Bildung für nachhaltige Entwicklung noch stärker zu verankern. Die Kindertagesstätten Alheim präsentierten ihre Projektwoche „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2011“ unter dem Motto „Ernährung“ anhand von Plakaten im dm Markt Bad Hersfeld. Eine bunte Fotocollage verdeutlichte die Implementierung der nachhaltigen Bildung in den Kindertagesstätten. Außerdem baute die KiTa-Leiterin Michaela Birnbaum Solarmodelle – direkt vor Ort. Das Besondere daran – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren nicht nur junge Menschen, sondern auch Großeltern. Sie bauten Solarmodelle für ihre Enkelkinder, um ihnen zu erklären, welch hohen Stellenwert Erneuerbare Energien in der heutigen Zeit haben. Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen bedanken, die unser Projekt gefördert und unterstützt haben. gez. Michaela Birnbaum, KiTa-Leitung

alheiMer NachrichteN · Mai 2012

3


Die Gemeindeverwaltung Alheim Ihre bürgerfreundliche Verwaltung

● bürgernah ● Service aus einer Hand ● bürgerfreundliche Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung Alheim • 36211 Alheim-Baumbach Bürgerbüro Heinebach · Am Minnestück 2 · OT Heinebach Tel. 0 56 64 – 85 45 · Email buergerbuero@alheim.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 – 12.00 Uhr Öffnungszeiten: Dienstag 9.00 – 12.00 Uhr, Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr Montag und Donnerstag 13.30 – 16.00 Uhr „freundlich - kompetent - zuverlässig“ am Mittwoch 13.30 – 18.00 Uhr Bücherei für Erwachsene, Jugendliche & Kinder KINDERBÜCHEREI in der Lindenschule, freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr GEMEINDEBÜCHEREI Bürgerbüro Heinebach, Kirchstr. 4 a , donnerstags von 15.30 bis 17.00 Uhr

E-Mail: gemeinde@alheim.de • Internet: www.alheim.de Alheimerstraße 2 • (0 66 23) Telefon 92 00 - 0 • Telefax 920040 ERDGESCHOSS

Bürgerservice „freundlich-kompetent-zuverlässig“ 101 Einwohnermeldeamt, Amt f. Soziales & Rentenangelegenheiten, Gewerbeamt 102 Vereinswesen, Mieten & Pachten 102 Wahl- & Ordnungsamt, Friedhofsverwaltung 104 Standesamt, Alheimer KulturGenuss 105

Tel.-Durchwahl

e-Mail Adresse

Jennifer Freund Brunhilde Claus Frank Werner Brunhilde Claus Jörg Moritz Katharina Weller

0 66 23 / 92 00 11 0 66 23 / 92 00 11 0 66 23 / 92 00 12 0 66 23 / 92 00 18 0 66 23 / 92 00 17 0 66 23 / 92 00 14

freund@alheim.de claus@alheim.de werner@alheim.de claus@alheim.de moritz@alheim.de weller@alheim.de

1. OBERGESCHOSS Bürgermeister Sekretariat, UN-Dekade Büroleitung, Brand- & Hilfeleistung Personalamt, EDV

201 202 203 204

Georg Lüdtke Bianca Schmidt Thomas Eckhardt Günther Reinhardt

0 66 23 / 92 00 32 0 66 23 / 92 00 32 0 66 23 / 92 00 44 0 66 23 / 92 00 33

bgm.luedtke@alheim.de schmidt@alheim.de eckhardt@alheim.de reinhardt@alheim.de

2. OBERGESCHOSS Bau- & Umweltamt, Bauleitplanung, Klimaschutz Planungs- u. Umweltamt Bau- und Umweltamt, Ver- & Entsorgung, Energien Finanz- und Steuerverwaltung, Liegenschaftswesen Gemeindekasse Finanzbuchhaltung, Kindergartenverwaltung

301 301 302 303 303 304

Jörg Weitzel Alfred Wilhelm Holger Bachmann Manfred Eifert Thomas Schwarz Melanie Fischer

0 66 23 / 92 00 21 0 66 23 / 92 00 20 0 66 23 / 92 00 23 0 66 23 / 92 00 15 0 66 23 / 92 00 36 0 66 23 / 92 00 16

weitzel@alheim.de wilhelm@alheim.de bachmann@alheim.de eifert@alheim.de schwarz@alheim.de fischer@alheim.de

Marina Jäger Lothar Brethauer Michaela Birnbaum Michaela Birnbaum Michaela Birnbaum Simone Wolf

0 56 64 / 85 45 0 56 64 / 77 24 01 62 / 414 95 50 0 56 64 / 80 86 0 56 64 / 80 86 0 56 64 / 80 86 0 56 64 / 77 90

buergerbuero@alheim.de l.brethauer@alheim.de bauhof@alheim.de kita@alheim.de kita-heinebach@alheim.de kita-baumbach@alheim.de simwolf@gmx.de

4

Zimmer

Bürgerbüro Heinebach „freundlich-kompetent-zuverlässig“ Bauhof Heinebach Diensthandy Bauhofleiter Allgemeine KiTa-Leitung aller Einrichtungen KiTa Heinebach „Haus der kl. Füße“; Krippe Traumland Alheim KiTa „Baumbacher Weltentdecker“ Gemeindejugendpflege, Gemeindehaus Heinebach, Pfarrain 10

Feuerwehr der Gemeinde Alheim

Ortsvorsteher

Gemeindebrandinspektor B. Hildebrand Niederellenbach · 0 56 64 - 93 00 70 u. 0172 - 653 16 29 Stellvertretender Gemeindebrandinspektor H. Möller Sterkelshausen · 0 66 23 - 9153 90 u. 0173 - 296 68 67 Wehrführer Baumbach und Stellvertreter U. Häde 0 66 23 - 59 23 o. 0173- 885 34 62 Th. Werner 0 66 23 - 62 79 o. 0172 - 563 62 79 Wehrführer Erdpenhausen und Stellvertreter U. Degenhardt 0 66 23 - 4 23 01 • M. Holl 0 66 23 - 4 12 16 Wehrführer Heinebach und Stellvertreter M. Stöhr 0 56 64 - 75 83 • D. Röhlich 0 56 64 - 93 99 41 Wehrführer Hergershausen und Stellvertreter Sven Apel 0 66 23 - 91 50 380 • G. Freitag 0 66 23 - 9150 255 Wehrführer Licherode und Stellvertreter S. Hartenstein 0 56 64 - 2 09 • R. Gerlich 0 56 64 - 86 96 Wehrführer Niederellenbach und Stellvertreter B. Hildebrand 0 56 64 - 93 00 70 o. 0172 - 653 16 29 K. Fischer 0 56 64 - 64 82 Wehrführer Niedergude und Stellvertreter Christian Sandrock 0 66 23 - 91 71 11 Sascha Anacker 0172 - 7811201 Wehrführer Oberellenbach und Stellvertreter M. Kambach 0 56 64 - 69 82 • U. Schneider 0172- 65 36 727 Wehrführer Obergude und Stellvertreter H. Schmoll 0 66 23 - 91 97 93 • C. Deist 0 66 23-67 50 Wehrführer Sterkelshausen und Stellvertreter M. Bieber 0 66 23 - 9150 185 • H. Möller 0 66 23 - 9153 90

Baumbach • Gemeindeverwaltung Alheim · Tel: 0 66 23 - 92 00 0 Erdpenhausen • Stephan Degenhardt, Bergweg 2 · Tel: 0 66 23 - 42 371 Heinebach • Fritz Aschenbrenner, Belgische Str. 14 · Tel: 0 56 64 - 62 72 Hergershausen • Lars Apel, Am Berg 6 · Tel: 0 66 23 - 91 50 381 Licherode • Udo Aschenbrenner, Lindenstraße 37 · Tel: 0 56 64 - 12 69 Niederellenbach • Wolfgang Gaber, Heinebacher Str. 9 · Tel: 0 56 64 - 70 42 Niedergude • Gerhard Anacker, Friedhofsweg 4 · Tel: 0 66 23 - 38 05 Oberellenbach • Volker Nöding, Unterer Erlenbach 8 · Tel: 0 56 64 - 93 857 97 Obergude • Thomas Schmidt, Im Feld 9 · Tel.: 0 66 23 - 33 33 Sterkelshausen • Bernhard Mettelem, Ludwigsecker Str. 15 · Tel: 0 66 23 - 32 39

Störungen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung während der Dienstzeiten

0 66 23 - 92 00 21 Herr Weitzel oder 92 00 23 Herr Bachmann Bauhof 0 56 64 - 77 24 Herr Brethauer oder Handy 0162-414 95 50 während und außerhalb der Dienstzeiten

Wassermeister/in 0173 -25172 09

Störungen im Bereich der Strom- und Gasversorgung EON MITTE AG ENTSTÖRUNGSDIENST

Strom- und Gasversorgung Kundenservice: Tel. 01801-32 60 00

Gas Tel. 01803-34 64 27 Strom Tel. 01801-32 63 26 Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Sprechtage der DRV Hessen Sprechtage im Juni 2012 · Rotenburg an der Fulda jeden 1., 2. und 3. Mittwoch im Monat von 8.00 – 12.30 Uhr und von 13.30 – 16.00 Uhr im Rathaus, Marktplatz 14 (kl. Sitzungssaal) nach Terminvereinbarung unter Tel. (0 66 1) 960 931 20, per Email unter kundenservice-in-fulda@drv-hessen.de oder im Internet unter: www.eservice-drv.de/eTermin · Bad Hersfeld jeden Dienstag und Mittwoch von 8.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr im Landratsamt, Friedloser Str. 12, Zimmer 212 nach Terminvereinbarung unter Tel. (0 66 1) 960 931 20 bzw. (0 66 21) 87 25-2 oder kundenservice-in-fulda@drv-hessen.de Bitte bringen Sie ihre gesamten Versicherungsunterlagen mit. Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV Bund 34117 Kassel, Friedr.-Ebert-Str. 5, Eingang Jordanstr. 6, Tel. 05 61 / 78 90 - 0 (nur nach telefonischer Terminabsprache) Sprechzeiten des Versicherungsamtes für Rentenangelegenheiten Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg Friedloser Straße 12, 36251 Bad Hersfeld: Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 Uhr bis 17.30 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. – Bitte vor Ihrem Besuch telefonisch einen Termin bei Frau Mosebach (Telefon-Nr.: 0 66 21 / 87-252, Zimmer Nr. 227) oder Frau Strube Telefon-Nr.: 0 66 21 / 87-369, Zimmer Nr. 217) vereinbaren.

Fundsachen bis Mai 2012 Folgende Gegenstände sind kürzlich als Fundsachen abgegeben worden: Ein Handy (Sonim) wurde am 15. März 2012 in Sterkelshausen gefunden und liegt im Bürgerbüro Baumbach zur Abholung bereit. Ein Schlüssel wurde im November 2011 in Niedergude gefunden und liegt im Bürgerbüro Baumbach zur Abholung bereit. gez. Gemeindeverwaltung

Schornsteinreinigung im Mai Der Bezirks-Schornsteinfeger gibt bekannt:

Schornsteinreinigung im Mai 2012 · Ortsteil Niederellenbach – 14. & 15. Mai 2012

analysieren…

Am 24. Mai 2012 nur in Ihrer Alheimer Apotheke. Eine Anmeldung zur Terminabsprache ist erforderlich. Weiter Infos unten…

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Alheimer Apotheke Die Hebammensprechstunde findet am 8. Mai ab 9.30 Uhr statt.

Nürnberger Straße 42 • 36211 Alheim-Heinebach ························ Apotheker Ruth & Christian Hangen ························

Service-Telefon 0 800 / 66 99 33 0 oder 0 56 64 / 93 01 46

Jetzt Anmelden!

Anzeige

Alheimer Apotheke: Haar- und Nagelberatung Unsere Haarpracht hat einen großen Einfluss auf unser Aussehen. Obwohl die Haare keine lebenswichtige Funktion erfüllen, schreiben wir ihnen große Bedeutung zu.Damit man seine Haare individuell und richtig pflegen kann, führt die Alheimer Apotheke am Donnerstag, dem 24. Mai 2012 die Aktion "Frühjahrskur für Ihre Haare" durch. Eine Fachberaterin der Firma Dr. Pfleger analysiert das Haar mittels eines Video-Mikroskopes. Dabei wird in einer fasznierenden Bildschirmdarstellung die Haarstrucktur ermittelt. Zusätzlich erfolgt eine Beurteilung der Fingernägel.

· Ortsteil Oberellenbach – 15. & 16. Mai 2012 · Ortsteil Sterkelshausen – 22. & 23. Mai 2012 · Ortsteil Licherode – 21. Mai 2012 · Ortsteil Heinebach – ab dem 24. Mai 2012 gez. Rainer Brall

Weiter Informationen auch unter: www.rainer-brall.de

alheiMer NachrichteN · Mai 2012

Video-Mikroskop

Unseren Notdienstkalender finden Sie unter… www.alheimer-apotheke.de

Fundsachen

Telefon

Haare und Nägel mit dem

0 66 22 / 12 01

Eine Demonstration sinnvoller Nagelpflege rundet die 15-minütige kostenlose Beratung ab. Ein persönlicher Beratungstermin für diesen Tag kann unter 0 56 64 - 93 01 46 vereinbart werden.

5


ALLEN GEBURTSTAGSKINDERN IM MONAT MAI EINEN BESONDERS HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG! Gemeindemitteilung

Rat & Hilfe Telefon-Nr. Frauenhaus Bad Hersfeld täglich

Denk an Dich und lass ihn fliegen… Zwischen dem 4. und 13. Mai 2012 findet zum sechsten Mal die bundesweite „Woche der Sonne“ statt. Während der Aktionswoche informieren über hundert Veranstalter im gesamten Bundesgebiet über die Nutzungsmöglichkeiten der Solarenergie, unter ihnen Handwerksbetriebe, Kommunen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Initiativen und Privatpersonen. Initiiert wird die Woche der Sonne jedes Jahr im Mai vom Bundesverband Solarwirtschaft e.V. Anlässlich der 6. SolarLokal-Luftballonaktion schicken die Kinder der Alheimer Kindertagesstätten, sowie Schüler der Haingartenschule Bruchköbel, die zu Gast im Umweltbildungszentrums sind, auf spielerische Art und Weise ihre „Drei Wünsche für eine sonnige Zukunft“ in den Himmel. In der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Füße“ werden die Luftballons am Donnerstag, den 10. Mai 2012 um 9.00 Uhr in den Himmel geschickt. In der Kindertagesstätte „Baumbacher Weltentdecker“ werden die Luftballons um 11.30 Uhr auf die Reise geschickt. Das Umweltbildungszentrum Licherode muss zeitlich etwas ausweichen und schickt die Ballons um 14.00 Uhr in die Lüfte. An jedem Ballon ist eine Karte befestigt, auf denen die Kinder ihre größten Wünsche für die Zukunft vermerkt haben. Die Karte kann dann von den Findern an den Absender zurückgeschickt werden. Der am weitesten geflogene Luftballon erhält wieder einen Preis aus der Solarregion. Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr wieder viele Postkarten an die Absender zurückgeschickt werden. Mit dieser Aktion möchten wir nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern und die gesamte Bevölkerung auf Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit aufmerksam machen. Wir würden uns freuen, Sie bei der Luftballonaktion in den Kindertagesstätten Heinebach und Baumbach oder im Umweltbildungszentrum Licherode begrüßen zu dürfen. In der Zeit vom 4. – 13. Mai 2012 finden Aktionstage in beiden Kindertagesstätten statt, zu denen wir Sie recht herzlich einladen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.woche-dersonne.de oder auf der Homepage der Gemeinde Alheim (www.alheim.de).

Rotenburger Telefonmission (Kurzansprache; Tag und Nacht erreichbar)

0 66 21 / 6 53 33 0180 / 5 64 77 46 0 66 23 / 86 22 22

Reg. Hospizdienst Rotenburg Weißer Ring Bad Hersfeld-Rotenburg

Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern u. zur Verhütung von Straftaten

Volker Damm

0 66 23 / 91 44 44

Wichtige Rufnummern: Rettungsdienst 112

Polizei 110

Ortsgericht 0 66 23 – 2165 Abfallwirtschafts-Zweckverband 0 66 21 – 9237-0 Sozialstation der Arbeiterwohlfahrt 0 66 23 – 41 03-0 Pflegezentrum der Diakonie Sozialstation 0 66 23 – 86 45 00 Rotenburg-Alheim Sammel-Anruf-Taxi 0 66 23 – 92 40 12 Polizeistation 0 66 23 – 93 70 Kreiskrankenhaus Rotenburg/Fulda 0 66 23 – 86-0 Krankentransport 0 66 21 – 19 22 2 Vergiftungsunfälle 05 51 – 39 62 10 11 oder 0 61 31 – 22 33 3 u. 19 27 41 o. 19 24 18 Seniorenberatung Waldhessen 0 66 23 – 817-63 / -64 / -65 Lindenstr. 1, 36199 Rotenburg a. d. Fulda

gez. Michaela Birnbaum, KiTa-Leitung

6

Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Gemeindemitteilung Gemeinde Alheim verkauft Gebäude Funktions- / Wohngebäude in Alheim-Heinebach zu verkaufen Standort: in der Kirchstraße 4a, OT Heinebach Kaufpreis: unverbindliches Bieterverfahren Nutz-/Wohnfläche: ca. 194 qm Grundstücksgröße: 97 qm Baujahr: ca. 1825 Komplettsanierung 1986 Zimmer: 11 Anbieter ist der Gemeindevorstand der Gemeinde Alheim, Alheimer Str. 2, 36211 Alheim. Der Verkauf erfolgt über ein für beide Seiten unverbindliches Bieterverfahren. Flächen- und Maßangaben sind ca. Werte. Es wird keine Maklerprovision fällig. gez. der Gemeindevorstand der Gemeinde Alheim

Herzliche Einladung ins Erzähl-Café „Geschichte wird persönlich greifbar“ Erinnerungen von Bernhard Hauptmann Bernhard Hauptmann, geboren am 28. August 1938 in Harpersdorf in Niederschlesien, wird aus einer idyllischen Kindheit, in

alheiMer NachrichteN · Mai 2012

einem schlesischen Dorf, im letzten Kriegsjahr 1945, in ein Inferno des Grauens hineingerissen. Als kindlicher Munitionsträger schleppt er, unter Beschuss der deutschen Artillerie, Handgranaten und Munitionskisten zu russischen Scharfschützen, die unweit seines Dorfes in Stellung gegangen sind. In den letzten Kriegswochen wird er Zeuge willkürlichen tötens. Von seinen dramatischen Kriegserlebnissen wird er am Donnerstag, dem 10. Mai 2012 um 15.30 Uhr im Haus der Generationen Heinebach berichten. Bei einer Tasse Kaffee laden wir Sie zum Zuhören, aber auch gern zum Mitreden ein. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Hessisches Versorgungsamt Termine für Sprechtage des Versorgungsamtes Fulda in Bebra

Das Hessische Amt für Versorgung und Soziales Fulda – Versorgungsamt – hält jeweils am 2. Montag des Monats einen Bürgersprechtag in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 12.00 Uhr im Rathaus Bebra, Rathausmarkt 1, 2. Stock, ab. Im 1. Halbjahr 2012 finden folgende Sprechtage statt: 14. Mai und 11. Juni 2012

7


Gemeindemitteilungen Gemeindemitteilung Seniorenbeirat der Gemeinde Alheim

Revierförsterei Alheim neu besetzt

Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig

Forstamtmann Thomas Lochmann übernimmt die Revierförsterei Alheim

Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig. Das Bundesinnenministerium empfiehlt den von der Änderung betroffenen Eltern, bei geplanten Auslandsreisen rechtzeitig neue Reisedokumente für die Kinder bei ihrer zuständigen Passbehörde zu beantragen. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und - je nach Reiseziel - Personalausweise zur Verfügung. Hintergrundinformationen: Die Änderung ergibt sich unmittelbar aus der Verordnung (EG) Nr. 444/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Mai 2009 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2252/2004 des Rates über Normen für Sicherheitsmerkmale und biometrische Daten in von den Mitgliedsstaaten ausgestellten Pässen und Reisedokumenten (EU-Passverordnung). Hintergrund ist das in der EU-Passverordnung aus Sicherheitsgründen verankerte Prinzip „eine Person - ein Pass“, das EUweit bis zum 26. Juni 2012 umzusetzen ist und von der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) empfohlen wird. Aufgrund der zehnjährigen Gültigkeitsdauer von Reisepässen können sich Dokumente mit (ab dem 26. Juni 2012 ungültigem) Kindereintrag aber noch bis Ende Oktober 2017 in Umlauf befinden. Passinhaber, deren Pässe Kindereinträge beinhalten, werden um Kenntnisnahme und Beachtung gebeten!

Die Leitung des Landesbetriebs Hessen-Forst versetzte mit Wirkung vom 1. April 2012 den Forstamtmann Thomas Lochmann vom Forstamt Reinhardshagen zum Forstamt Rotenburg und übertrug ihm dort die Leitung der Revierförsterei Alheim. Thomas Lochmann ist in Lispenhausen geboren und aufgewachsen. Er legte im Jahr 1982 an der Jakob-GrimmSchule in Rotenburg das Abitur ab. Seinen Anwärterdienst verbrachte er im Forstamt Rotenburg in der Revierförsterei Rautenhausen. Danach leitete er bis zum September 1996 in Südhessen die Revierförsterei Wildhof im Forstamt Neu-Isenburg. Im Oktober 1996 wurde er zum Forstamt Reinhardshagen versetzt und leitete dort, ganz im Norden Hessens, die Revierförsterei Sababurg. Nun hatte er mit einer Bewerbung in seinen Heimatbereich Erfolg und konnte nach Lispenhausen zurückkehren. Von Lispenhausen aus führt er die Revierförsterei Alheim. Thomas Lochmann wird somit Stellennachfolger von Forstamtsrat Helmut Pfeffer / Forsthaus Heinebach, der mit Ablauf des Monats November 2011 in den Ruhestand versetzt wurde. Thomas Lochmann ist dienstlich erreichbar unter den Telefonnummern 0 66 23 - 91 36 357 bzw. 0160 - 53 40 635. Für seine Kunden hält Herr Lochmann jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 15 bis 16 Uhr eine Sprechstunde im Alheimer Rathaus in Baumbach ab. Brennholz-Interessenten werden gebeten, diese Sprechstunde wahrzunehmen.

gez. Ihr Passamt

Wir haben am Samstag …vor Muttertag bis 16.00 Uhr …und am Muttertag von 8.00 bis 12.00 Uhr für SIE geöffnet!

Nicht … vergessen

am t s i g a t r Mutte 13. Mai!

Blumen Mey Bah

Wir bieten Ihnen Blumen & Gestecke in großer Auswahl!

2 81 n 0 56 64 / 6 h · Telefo c a b e n i e nhof straße · 36211 Alheim-H

www.blumen-mey.de 8

gez. Forstamt Rotenburg

Gemeindekasse Alheim Mitteilung der Gemeindekasse Alheim Wir machen darauf aufmerksam, dass folgende Abgaben am 15. Mai 2012 fällig werden: - 2. Rate Grundbesitzabgaben (Grundsteuer, Wasser- und Kanalgebühren) - 2. Rate Hundesteuer - 2. Rate Gewerbesteuer (sowie Abschlagszahlungen) Sofern Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, buchen wir die Beträge bei Fälligkeit ab. Bei Überweisungen an uns geben Sie bitte das vollständige Kassenzeichen an, da sonst unter Umständen die Zahlungen nicht zugeordnet werden können, was wiederum zu unnötigen Mahnverfahren und dem damit verbundenem Ärger führen kann. Dies können Sie sich durch eine Einzugsermächtigung ersparen. Wenn Sie eine Einzugsermächtigung erteilen möchten, benutzen Sie bitte das neue Formular auf Seite 9. gez. ihre Gemeindekasse Alheim Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


alheiMer NachrichteN · Mai 2012

• wiewie bisher bisher die die Zustimmung Zustimmung desdes ZahlungspflichtiZahlungspflichtiEinzug Zahlung durch Zahgengen zumzum Einzug der der Zahlung durch denden Zahlungsempfänger auch lungsempfänger als als auch • neuerdings neuerdings Auftrag eigene Bank denden Auftrag an an die die eigene Bank zwecks Einlösung Kontobelastung. zwecks Einlösung undund Kontobelastung.

Dies gleichsam Einzugsermächtigungen, Dies gilt gilt gleichsam für für Einzugsermächtigungen, die die Sie Sie gegenüber Ihren Entsorgern, Telekommunikatigegenüber Ihren Ver-Verundund Entsorgern, Telekommunikationsunternehmen,Versicherungen, Versicherungen,Banken, Banken,AbonneAbonneonsunternehmen, mentsvertrieben, GEZ, Vermietern, erteilt haben. mentsvertrieben, GEZ, Vermietern, etc.etc. erteilt haben.

Neuerteilung einer Einzugsermächtigung nach BeiBei derder Neuerteilung einer Einzugsermächtigung nach dem 01.02.2014 sind jedoch zwingend Formulare dem 01.02.2014 sind jedoch zwingend die die Formulare nach dem neuen Muster (SEPA-Mandate) verwennach dem neuen Muster (SEPA-Mandate) zu zu verwenden. den.

Nach aktueller Rechtslage können bisher erteilte EinzugsNach aktueller Rechtslage können bisher erteilte Einzugsermächtigungen in das neue Zahlungsabwicklungssystem ermächtigungen in das neue Zahlungsabwicklungssystem übernommen werden. übernommen werden.

DieDie rechtliche rechtliche Legitimation Legitimation für für denden Einzug Einzug vonvon LastschrifLastschriften ten erfolgte erfolgte bisher bisher auf auf Basis Basis der der vonvon Ihnen Ihnen erteilten erteilten Ein-Einzugsermächtigung. zugsermächtigung. FürFür SEPA-Lastschriften SEPA-Lastschriften sindsind es SEPAes SEPAMandate. Mandate. DieDie SEPA-Mandate SEPA-Mandate umfassen umfassen

Neue Neue Formulare Formulare (Einzugsermächtigungen) (Einzugsermächtigungen) abab dem dem 01.02.2014 01.02.2014

IhreIhre IBAN IBAN undund BICBIC erfahren erfahren Sie Sie ausaus Ihrem Ihrem BankBankKontoauszug, Kontoauszug, vonvon der der Rückseite Rückseite aktueller aktueller EC-Karten, EC-Karten, Ihrem Ihrem Kreditinstitut Kreditinstitut oder oder mittels mittels eines eines BIC-/IBAN-Rechners BIC-/IBAN-Rechners im Internet. im Internet.

BICBIC = = DerDer „Business „Business Identifier Identifier Code“ Code“ ist die ist die internatiointernationalenale Bankleitzahl Bankleitzahl eines eines Kreditinstituts. Kreditinstituts. DerDer BICBIC wirdwird oft auch oft auch als als SWIFT-Code SWIFT-Code bezeichbezeichnet net undund ist 8istoder 8 oder 11-stellig. 11-stellig.

IBAN= IBAN=DieDie „International „International Bank Bank Account Account Number“ Number“ ist eine ist eine standardisierte, standardisierte, internationale internationale Bank-/Kontonummer Bank-/Kontonummer für für nationale nationale undund grenzgrenzüberschreitende überschreitendeZahlungen. Zahlungen.DieDieIBAN IBANvonvon Bankkonten Bankkonten bei bei deutschen deutschen Kreditinstituten Kreditinstituten be- beginnen ginnen mit mit „DE“ „DE“ undund sindsind 22-stellig. 22-stellig.

Ein Ein bedeutender bedeutender Unterschied Unterschied zu den zu den bisherigen bisherigen nationalen nationalen Verfahren Verfahren besteht besteht darin, darin, dass dass der der Überweisende Überweisende undund der der Begünstigte Begünstigte (sowie (sowie deren deren Kreditinstitute) Kreditinstitute) an an Hand Hand vonvon IBAN IBAN undund BICBIC anstelle anstelle vonvon nationaler nationaler Bankleitzahl Bankleitzahl undund Kontonummer Kontonummer identifiziert identifiziert werden. werden.

Neuerungen Neuerungen

Im Im Wege Wege der der Einführung Einführung desdes „einheitlichen „einheitlichen europäischen europäischen Zahlungsverkehrsraumes“ Zahlungsverkehrsraumes“ (Single (Single European European Payments Payments Area - kurz „SEPA“ bezeichnet) werden nationalen Area - kurz „SEPA“ bezeichnet) werden die die nationalen Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmenden Länder Lastschrifteinzugsverfahren der der teilnehmenden Länder durch europäisch einheitliches Verfahren abgelöst - der durch ein ein europäisch einheitliches Verfahren abgelöst - der einheitliche Binnenmarkt im bargeldlosen Zahlungsverkehr einheitliche Binnenmarkt im bargeldlosen Zahlungsverkehr verwirklicht. wirdwird verwirklicht.

• eineeine Einzugsermächtigung nach bisherigen Einzugsermächtigung nach denden bisherigen (und noch geltenden) Vorgaben (und noch geltenden) Vorgaben • ein ein SEPA-Mandat nach künftigen (und SEPA-Mandat nach denden künftigen (und da- daspäter ausschließlich geltenden) Vorgaben. mit mit später ausschließlich geltenden) Vorgaben.

• regelmäßig regelmäßig in den Alheimer Nachrichten, in den Alheimer Nachrichten, • im Internet im Internet unter www.alheim.de, unter www.alheim.de, • auf auf telefonische Anforderung unter telefonische Anforderung unter der der Ruf-Rufnummer Gemeindekasse 06623-920036, nummer der der Gemeindekasse 06623-920036, • auf auf schriftliche Anfrage Mitarbeitern schriftliche Anfrage bei bei denden Mitarbeitern der der Finanzverwaltung Finanzverwaltung • in den in den Bürgerbüros Heinebach Baumbach Bürgerbüros Heinebach undund Baumbach

• DieDie Angabe IBAN BIC-Nummer Angabe der der IBAN undund BIC-Nummer sindsind zwingend erforderlich. zwingend erforderlich. • DieDie Abgabe Lastschrift-Mandats Abgabe desdes Lastschrift-Mandats an an denden Zahlungsgläubiger Original, nicht Zahlungsgläubiger ist ist nurnur im im Original, nicht jedoch oder E-Mail zulässig. jedoch als als FaxFax oder E-Mail zulässig. • Im Im Falle mehrerer Mandatsreferenzen (KassenFalle mehrerer Mandatsreferenzen (Kassenzeichen) ist jedes für jedes Kassenzeichen separazeichen) ist für Kassenzeichen ein ein separaSEPA-Mandat abzugeben. Mandate tes tes SEPA-Mandat abzugeben. DieDie Mandate können nicht andere Kassenzeichen überkönnen nicht auf auf andere Kassenzeichen übertragen werden. tragen werden.

Gemeindekasse Gemeindekasse Alheim Alheim

Weitere Weitere Informationen Informationen erhalten erhalten Sie Sie im im Internet Internet undund bei bei allen allen Banken Banken undund Sparkassen. Sparkassen.

Weitere Weitere Informationen Informationen über über SEPA SEPA

Ab Ab diesem diesem Zeitpunkt Zeitpunkt sindsind nur nur noch noch die die neuen neuen SEPASEPAMandate Mandate mit mit Angabe Angabe vonvon BICBIC undund IBAN IBAN zu verwenden. zu verwenden.

Nach Nach Ablauf Ablauf der der Übergangsphase Übergangsphase wirdwird ausschließlich ausschließlich dasdas SEPA-Verfahren SEPA-Verfahren für die für die Lastschriftabwicklung Lastschriftabwicklung genutzt. genutzt.

Nach Nach Ablauf Ablauf derder Übergangsphase Übergangsphase (ab(ab dem dem 01.02.2014) 01.02.2014)

Bitte beachten Bitte beachten Sie:Sie:

• • •

Einen Vordruck erhalten Einen Vordruck erhalten Sie Sie

Dies geschieht endgültigen Einführung SEPA Dies geschieht bis bis zur zur endgültigen Einführung vonvon SEPA durch Kombimandate. durch Kombimandate. erteilen damit gleichzeitig Sie Sie erteilen damit gleichzeitig

Wenn Wenn Sie Sie künftig künftig auch auch die die Vorteile Vorteile desdes LastschrifteinzugsLastschrifteinzugsverfahrens verfahrens nutzen nutzen möchten möchten (wichtig: (wichtig: bisher bisher erteilte erteilte Einzugsermächtigungen behalten weiterhin GülEinzugsermächtigungen behalten weiterhin ihreihre Gültigkeit), können diese mittels neuen, SEPAtigkeit), können Sie Sie unsuns diese mittels der der neuen, SEPAkonformen Einzugsermächtigung (SEPA-Mandat) erteilen. konformen Einzugsermächtigung (SEPA-Mandat) erteilen.

Teilnahme Teilnahme amam Lastschrifteinzugsverfahren Lastschrifteinzugsverfahren

Auch diese Zahlungsempfänger werden in Zukunft Auch diese Zahlungsempfänger werden in Zukunft ein ein neues Formular Lastschrifteinzugsverfahren neues Formular für für dasdas Lastschrifteinzugsverfahren nut-nutzen.zen.

Neue Neue Formulare Formulare beibei derder Teilnahme Lastschrifteinzugsverfahren Teilnahme amam Lastschrifteinzugsverfahren (Umstellung SEPA-Lastschrift) (Umstellung aufauf SEPA-Lastschrift)

Änderung Änderung des des Lastschrifteinzugsverfahrens Lastschrifteinzugsverfahrens

Fax Fax (Angabe freiwillig) (Angabe freiwillig)

Telefon (Angabe freiwillig) Telefon (Angabe freiwillig)

BIC BIC

IBANIBAN

6 6

5 5

4 4

Name des des Kreditinstituts Name Kreditinstituts

E-Mail (Angabe freiwillig) E-Mail (Angabe freiwillig)

Ort Ort

Ort, Ort, Datum Datum

Unterschrift Unterschrift

! !

Hinweis: Hinweis: Ich/Wir Ich/Wir kann/können kann/können innerhalb innerhalb vonvon achtacht Wochen, Wochen, beginnend beginnend mit mit demdem Belastungsdatum, Belastungsdatum, die die Erstattung Erstattung desdes belasteten belasteten Betrages Betrages verlangen. verlangen. Es gelten Es gelten dabei dabei die die mit mit meinem/unserem meinem/unserem Kreditinstitut Kreditinstitut vereinbarten vereinbarten Bedingungen. Bedingungen. VorVor demdem ersten ersten Einzug Einzug einer einer SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Basis-Lastschrift wirdwird mich/uns mich/uns die die oben oben genannte genannte Behörde Behörde überüber denden Einzug Einzug in in dieser dieser Verfahrensweise Verfahrensweise unterrichten. unterrichten.

6. SEPA-Lastschriftmandat 6. SEPA-Lastschriftmandat Ich/Wir Ich/Wir ermächtige/n ermächtige/n die die oben oben genannte genannte Behörde, Behörde, Zahlungen Zahlungen vonvon meinem/unserem meinem/unserem Konto Konto mittels mittels Lastschrift Lastschrift einzuziehen. einzuziehen. Zugleich Zugleich weise/n weise/n ich/wir ich/wir mein/unser mein/unser Kreditinstitut Kreditinstitut an, an, die die vonvon der der oben oben genannten genannten Behörde Behörde auf auf mein/unser mein/unser Konto Konto gezogenen gezogenen Lastschriften Lastschriften einzulösen. einzulösen.

5. Einzugsermächtigung 5. Einzugsermächtigung Ich/Wir Ich/Wir ermächtige/n ermächtige/n die die oben oben genannte genannte Behörde Behörde widerruflich, widerruflich, die die vonvon mir/uns mir/uns zu entrichtenden zu entrichtenden Zahlungen Zahlungen bei bei Fälligkeit Fälligkeit durch durch Lastschrift Lastschrift vonvon meinem/unserem meinem/unserem Konto Konto einzuziehen. einzuziehen. Nach Nach schriftlicher schriftlicher Benachrichtigung Benachrichtigung durch durch die die oben oben genannte genannte Behörde Behörde überüber die die Umstellung Umstellung auf auf die die SEPA-Lastschrift SEPA-Lastschrift gilt gilt dasdas SEPA-Lastschriftmandat. SEPA-Lastschriftmandat. Die Die Einzugsermächtigung Einzugsermächtigung erlischt erlischt dann. dann.

3 3

2 2

1 1

4. Kassenzeichen/Vertragsgegenstand/Mandatsreferenz 4. Kassenzeichen/Vertragsgegenstand/Mandatsreferenz

DEDE

Bankleitzahl Bankleitzahl

Kontonummer Kontonummer

Kontoinhaber: Kontoinhaber: Name Name

Vorname Vorname

DE22ALH00000033232 DE22ALH00000033232

Gemeinde Gemeinde Alheim Alheim 3. Bankverbindung 3. Bankverbindung

Gläubiger-Identifikations-Nr. Gläubiger-Identifikations-Nr.

Gläubiger/in Gläubiger/in

2. Zahlungsempfänger 2. Zahlungsempfänger

Hausnummer Hausnummer

Straße Straße

PLZ PLZ

Vorname Vorname

Name Name

1. Zahlungspflichtige/r 1. Zahlungspflichtige/r

Gemeinde Gemeinde Alheim Alheim Alheimerstraße Alheimerstraße 2 2 36211 36211 Alheim Alheim

Kombimandat Kombimandat (Einzugsermächtigung (Einzugsermächtigung / SEPA / SEPA - Lastschriftmandat) - Lastschriftmandat)

Die Gemeindekasse Alheim informiert

9


Jugendpflege Alheim Auf in den Märchenwald nach Reichenbach…

Kinderfreizeit im Märchenwald Vom 4. – 11. August 2012 können Kinder ab der 1. Klasse bis 12 Jahren mit der Jugendpflege Alheim und der Ev. Jugend Beiseförth/Malsfeld mit zum Haus an den Großen Steinen in Reichenbach am Meisner fahren. Gemeinsam haben die beiden Jugendpflegen das Haus der Jugend an den Großen Steinen gebucht, um den Kindern eine erlebnisreiche Woche zu ermöglichen. Das Jugendhaus liegt außerhalb des Ortes Reichenbach (Stadt Hessisch Lichtenau). Es bietet viel und erst recht der Außenbereich, die Großen Steine laden zum klettern ein, ein Bolzplatz, ein Abenteuerspielplatz, ein Lagerfeuerplatz und vieles mehr stehen uns eine Woche zur alleinigen Verfügung. Untergebracht sind wir in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC. Im Teilnehmerbeitrag von 150,00 Euro sind die angegebenen Aktivitäten und Materialien, sowie die Vollpension für die ganze Woche enthalten. Die Anreise zum Haus der Jugend muss selbst organisiert werden. Hierbei ist es möglich Fahrgemeinschaften auf dem Elternabend der am 25. Juni, im Ev. Gemeindehaus in Heinebach stattfindet, zu gründen. Die Nähe der Freizeitstätte bietet sich gerade auch für Kinder an, die noch keine bzw. kaum Erfahrungen mit Urlaub ohne Eltern haben. Was wird euch noch erwarten: • Geländespiele • Märchen werdet ihr neu • Nachtwanderung kennen lernen • Barfußpfad • Lagerfeuer • Viele Spiele • Kreativ Workshops • Andachten • Fußball • Eine Menge Spaß und • Klettern noch vieles mehr • Tischtennis Anmeldeschluss für die Abenteuerfreizeit ist bei der Jugendpflege Alheim in Trägerschaft der Ev. Kirchengemeinde Heinebach, der 1. Juni 2012.

Die Überweisung des Teilnehmerbeitrages kann in Absprache mit Simone Wolf gern auch in Raten an das „Kirchenkreisamt Melsungen, EKK Kassel, Kontonummer: 29 00 106, Bankleitzahl: 520 604 10, Stichwort: Kinderfreizeit Alheim/Beiseförth (mit dem Namen des Kindes bitte)“ überwiesen werden. gez. Simone Wolf

Tiere live erleben…

Auf in den Zoo nach Erfurt… Die Jugendpflege Alheim lädt alle Alheimer(Innen) herzlich ein in den Sommerferien, am Mittwoch, dem 11. Juli 2012, mit in den Zoo nach Erfurt zu fahren.

Wir werden mit einem Reisebus um 7.30 Uhr in Heinebach am Bahnhof starten und gegen 20.00 Uhr wieder zurückkehren. Für die Busfahrt, sowie für den Eintritt muss ein Unkostenbeitrag von 20,- Euro (f. Kinder) bzw. 25,- Euro (für Erwachsene) hinterlegt werden. Kinder unter 10 Jahren können nur mit einer Begleitperson den Zoo besuchen. Freien Eintritt haben: Kinder bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres und Schwerbehinderte mit Eintrag B einschl. Begleitperson. Diese müssen selbstverständlich nur für die Reisekosten bezahlen. Die Anmeldung finden Sie unten… Anmeldeschluss ist der 11. Juni 2012!

Anmeldung Kinderfreizeit im Märchenwald 2012: Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn verbindlich für die Kinderfreizeit vom 4. bis 11. August 2012 nach Reichenbach an. (Beschreibung & Kosten oben)

Fahrt nach Erfurt in den Zoo: Hiermit melde ich mich / meine Tochter / meinen Sohne für die Fahrt in den Zoo nach Erfurt, am 11. Juli 2012, verbindlich an. (Beschreibung & Kosten oben) Alpincenter Bottrop: Hiermit melde ich mich/meine Tochter/meinen Sohn für den Ausflug in das Alpincenter nach Bottrop am 26. Juli 2012 verbindlich an. (Beschreibung & Kosten S. 11) Persönliche Daten: Name, Vorname: Strasse: Wohnort:

Geburtsdatum: Alheim, der Ort

Telefon: Alter:

Datum

PLZ:

Unterschrift des/der Personensorgeberechtigten

Einreichen an: Jugendpflege Alheim in Trägerschaft der Ev. Kirchengemeinde Heinebach, Pfarrain 8, 36211 Alheim, Telefon: 0 56 64- 77 90

10

Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Jugendpflege Alheim Wintersport im Sommer…

Auf in die Skihalle… Die Jugendpflege Alheim lädt Dich ein zum Skifahren mitten im Sommer. Und zwar in das Alpincenter nach Bottrop. Dafür musst Du mindestens 13 Jahre alt sein oder mit deinen Eltern mit kommen.

len Gästen. Danken möchten wir ganz herzlich, Frau Eisenträger, die als Camäleonvogel die Kinder täglich besuchte, der Familie Sandrock für die tatkräftige Unterstützung beim Kochen und Camäleonpuzzel erstellen, der Schreinerei Schlein für das Holzkreuz, Löwenei Häde für die vielen Eier, die wir bunt bemalen konnten, und allen freiwilligen Helfern und Helferinnen, ohne die diese Ferienspiele so nicht hätten stattfinden können.

Ein herzliches Dankeschön sage ich allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die mich zu meinem

75. Geburtstag Auf geht es am Donnerstag, dem 26. Juli, um 7.30 Uhr in Heinebach am Bahnhof, wir werden gegen 22.00 Uhr zurück sein. In den Kosten von 76,00 € für den Tagesausflug sind enthalten: Die Fahrt mit einem Reisebus, der Eintritt, das Leihen von Schuhen und Wintersportgerät, Unbegrenzter Getränkeverzehr, ,ein Buffet und eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn (bei 0,00 Promille!) Die Anmeldung finden Sie auf Seite 10… Der Anmeldeschluss ist am 11. Juni 2012.

Osterferienspiele 2012 waren SUPER!

Osterferienspiele mit dem Camäleonvogel… Die Kindertagesstätte und die Jugendpflege Alheim haben in diesem Jahr die Osterferienspiele vom 2. – 5. April im Haus der Generationen stattfinden lassen. Über 50 Kinder haben täglich die Ferienspiele von 9.00 bis 15.00 Uhr besucht. Die Woche stand ganz unter den bunten Federn des Camäleonvogels, der uns jeden Tag besuchte und uns erzählte, was er alles mit Jesus erlebt hat. Neben den vielen Erzählungen und Geschichten die wir über das Handeln und Wirken von Jesus gehört haben, konnten die Kinder in verschiedenen Bastelworkshops ihre kreative Seite zeigen, wie zum Beispiel, beim Kreuz ausheben vor der Kirche, beim Eierfilzen oder Marmorieren, beim Filtertütenhase oder Lämmchennest basteln oder beim Fliesen bemalen, um das Fliesenkreuz herzustellen. Am Mittwoch in der Kinderakademie in Fulda konnten die Kinder lernen, wie aus dem Ei ein Küken wird. Sie konnten dort sehr viel selbst ausprobieren und mitmachen. Zum Ausklang der Ferienspielewoche gab es am Donnerstagnachmittag eine Andacht mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die diese auch gestalteten, sowie mit den Eltern und Verwandten. Den Abschluss machte ein gemeinsames Kaffee trinken mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sowie alalheiMer NachrichteN · Mai 2012

mit zahlreichen Glückwünschen, Geschenken und Spenden zu Gunsten der Deutschen Herzstiftung, erfreut haben. Danke sage ich Herrn Pfarrer Hollatz, der Gemeinde Alheim, dem FC Heinebach, der Abteilung „Alte Herren“, der Freiwilligen Feuerwehr Niederellenbach, dem gemischten Chor Niederellenbach, dem Heimatverein Heinebach, dem Bankverein Bebra e.G., der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg sowie allen Kuchenbäckerinnen. Danke sage ich auch dem Team des Saal Allendorfs für die gute Bewirtung. Es war ein schöner Tag.

Herbert Brandau Niederellenbach, im März 2012

»Herzlichen Dank« sage ich allen Gratulanten, die mir anlässlich meines

70. Geburtstags mit Glückwünschen, Geschenken und sonstigen Überraschungen viel Freude bereitet haben.

Annemarie Bierwirth Hergershausen, im April 2012

11


Ökologisches Schullandheim Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus Licherode WILDE WOCHE in Licherode Ferienfreizeit vom Montag, dem 06. August, bis Freitag, dem 10. August 2012 EINFACH LEBEN auf Unserland In diesen Sommerferien bietet das Ökologische Schullandheim Licherode erstmals eine Ferienfreizeit an, die komplett unter freiem Himmel stattfinden wird. Mit großen Tipi-Zelten wird sich die Licheröder Erlebnislandschaft UNSERLAND in ein kindgerechtes Indianerlager verwandeln. Die „Wilde Woche“ richtet sich an Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren.

Vortragsangebot der Gesundheitsschule Heinebach

im 012 Mai 2

Vorträge und Kurse im Mai 2012 Donnerstag, 10. Mai 2012, 19.00 Uhr ,,Chirurgische Therapie bei Rheumatischen Erkrankungen“ Hr. Dr. med. Mai, Abteilungsleiter chirurgische Rheumatologie im Orthopädischen Klinikum Kassel

Dienstag, 24. Mai 2012, 19.00 Uhr Störung der Sprachentwicklung Frau Theune, Logopädin aus Heinebach

Jeden Montag um 18.00 Uhr: Adipositasberatung

Termine für Diabetes- / Hypertonie- / Asthma- oder COPD- Schulungen im Rahmen des „Disease Management Program“ bitte erfragen!

Information & Anmeldung unter der Rufnummer 0 56 64 - 94 84 74 Wir freuen uns darauf Sie in der Gesundheitsschule begrüßen zu dürfen.

BAD HERSFELD

Wilde Woche - das bedeutet fünf Tage in der Natur leben und spielen, auf dem Lagerfeuer kochen und in Tipi-Zelten unter den Sternen schlafen. Sonne, Wind und Regen hautnah erleben. Es wird gespielt und mit Naturmateralien gebastelt, und wenn es zu heiß wird, gibt es eine Abkühlung im Schwimmbad.

36211 Alheim-Heinebach · Flachsweg 6 · Tel. 056 64/94 84 74

Ich mache Urlaub

vom 2. bis 11. Mai 2012… Ab dem 15. Mai bin ich wieder für Sie da!

Wilde Woche - das bedeutet fünf Tage Pause in der Computerfreien Zone auf Unserland, ein bisschen leben wie die Indianer, wenn auch mit etwas mehr Komfort. Deshalb dürfen auch Isomatte, Schlafsack und Taschenlampe im kleinen Reisegepäck nicht fehlen. Teilnehmen können maximal 25 Kinder, die rund um die Uhr von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Licheröder Umweltbildungszentrums betreut werden. Geleitet wird die Freizeit von Ilona Heußner und Gundi und Horst Schlüter-Bodenstein, unterstützt werden sie von den FÖJ-Praktikantinnen Jana Mansmann-Röder und Maria Bötzl. Mit dabei sind die Kinder-erprobten Retriever-Hunde Laika und Indy. Der Komplettpreis für die fünftägige Ferienfreizeit liegt bei 130,- € pro Kind. Information und Anmeldung: Ökologisches Schullandheim Licherode, Lindenstraße 14, 36211 Alheim, Tel. 0 56 64 / 94 86-0, Fax. 0 56 64 / 94 86-40,e-mail: oekonetz.licherode@t-online.-de; www.oekonetz-licherode.de

12

Öffnungszeiten: · Di + Mi von 10.00 – 12.30 Uhr und 14.30 – 18.00 Uhr · Donnerstag von 10.00 – 12.30 Uhr

Ihr Friseur in Heinebach – Schulstraße 7 Öffnungszeiten: Do. und Fr. von 8.30 bis 16.30 Uhr Sa. von 8.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Es bedient „Sie & Ihn“ – Frau Jutta Eyert Rufen Sie an! – Telefon: 05664 / 1254

Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Vereinsmitteilungen

Dubai & Orient erleben

Schützenverein Heinebach JHV der Heinebacher Schützen Im März hielten die Heinebacher Schützen ihre Jahreshauptversammlung 2012 ab. Die Neuwahlen ergaben keine Änderungen des Vorstandes. Der Verein wird weiterhin von Susanne Vogt als 1. Vorsitzende geleitet. Ihr zur Seite stehen als 2. Vorsitzende Karin Keim, als 1. Kassiererin Margret Willig, als 2. Kassierer Achim Vogt. Als Jugendwart wurde Wolfgang Willig wiedergewählt, als 1. Schießwart Bernd Willig und als 2. Schießwart Markus Willig. Schriftführerin bleibt weiterhin Karin Keim. Erwähnt werden muss auch die Qualifikation von Jessica Vogt in der Disziplin „Luftpistole“ für die Hessischen Meisterschaften. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden auch die wichtigsten Termine des Vereins festgelegt. Die wären : 6. Mai: Eine Station für den Vitaltag besetzen 5. Juni: Verkaufsveranstaltung der Firma Rondo im Schützenhaus 18. August: Kreisjugendtag unter dem Motto „Ziel im Visier“ auf dem Gelände des Vereins 6. & 7. Oktober: Bürgerschießen ebenfalls unter dem Motto „Ziel im Visier“ 1. Dezember: Königsschießen mit anschließender Jahresabschlussfeier

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise… In der Nacht von Samstag, dem 14. April auf Sonntag, dem 15. April wurde in das Vereinsheim des Schützenvereins eingebrochen. Der oder die Täter richteten einen großen Schaden an den Außentüren und einer Innentür an. Gestohlen wurden: 2 Recurvebögen aus Alu/Metall in Silber/Grün mit einer Zugkraft 22 Lips, mit je zwei silbernen Wurfarmen mit Aufschrift „Progress“, „samik“. Ein Bogen für Linkshänder und einer für Rechtshänder 1 Recurvebogen aus Alu/Metall in Silber/Rot mit einer Zugkraft 22 Lips, mit je zwei weißen Wurfarmen mit Aufschrift s. o. 1 Recurvebogen aus Holz in Braun, mit einer Zugkraft 12 Lips, mit je zwei weißen Wurfarmen mit Aufschrift 1 Kinder-Recurvebogen aus Holz in Braun, mit zwei weißen Wurfarmen mit Aufschrift 5 Fingertab, 5 Bogenständer, 5 schwarze Bogenkoffer, 4 schwarze Köcher (je 2 Röhren), ca. 30 Pfeile (aus Alu in lila/pink, blau/grün, bunte Federn), 4 schwarze Armschutz (3 lange und 1 kurzer), sowie 5 Visierungen und 5 Sehnen. Ein Vorderladergewehr (Dekowaffe) in Braun, Marke ? Auf jedem Bogen und Bogenkoffer (große rechteckige schwarze Koffer) befand sich ein runder Aufkleber von der Firma Perfect Archery (Bogenauflage mit großer Inschrift PA) aus Kassel. Die Kripo Bad Hersfeld und auch der Schützenverein bittet die Bevölkerung um Mithilfe, falls Jemand etwas Verdächtiges gehört oder gesehen hat. Bitte melden sie sich bei der Polizei oder beim Vorstand des Schützenvereins. gez. mit Schützengruß, für den Vorstand, Karin Keim alheiMer NachrichteN · Mai 2012

Im Orient im Luxus schwelgen…

Ich freue mich auf Sie!

lassen Sie sich auf der „Mein Schiff 2“ nach allen Regeln der Kunst verwöhnen und lernen Sie Dubai kennen.

7 Tage Premium Alles Inklusive Preis pro Person; inkl. Flug; Zug-zum-Flug und Transfers; in einer Innenkabine ab EUR

1295,bei 2er Belegung

Reisezeitraum: 11/2012 bis 3/2013

Der Aufpreis für eine Außenkabine beträgt 150 Euro pro Person

www.reiseberatungalheim.de

WOHNUNG ZU VERMIETEN Wohnung ca. 110 qm mit Schrägen, drei Zimmer, Küche, Bad und Abstellraum ab 1. Juni 2012 zu vermieten. Kontakt: M. Theune, Telefon 0 56 64 - 89 08 (nach 18 Uhr)

HELMUT HAHN ZIMMERMEISTER

• Neubau • Umbau • Altbausanierung • ZIMMEREI • HOLZRAHMENBAU • RESTAURATOR • LOHNABBUND K1 • DACHSTÜHLE JEDER AUSFÜHRUNG • FASSADENVERKLEIDUNG NACH EnEV

G m b H

komplett Wir bauen – tsarbeit – Qualitä er Hand ein alles aus

• INNENAUSBAU • REPARATUR VON STURMSCHÄDEN • VORDÄCHER, CARPORTS • TERRASSENÜBERDACHUNGEN • SÄGEWERK • KANTHÖLZER, BRETTER, LATTEN

Am Kies 26 • 36199 Rotenburg (0 66 23) 22 43 •

54 12

holzbau-hahn@t-online.de • www.holzbau-hahn.de

Angebot:

Latten 3/5 cm trocken für Dach- und Innenausbau 2,00 – 2,50 m lg. 0,30 /m, 2,75 – 3,50 m lg. 0,35 /m, solange Vorrat reicht.

13


Vereinsmitteilungen Verein Sterkelshausen Unser Dorf e.V. JHV Unser Dorf e.V. Am Sonntag, 25. März 2012 fand im DGH von Sterkelshausen die JHV des Vereins statt. Neuwahlen des Vorstandes, Planung für 2012 und die Vereinsmeisterschaften im Boulen standen auf der Tagesordnung. Der 1. Vorsitzende Thomas Möller gab zunächst einen Rückblick auf das Jahr 2011: Beim Tag der Heimatpflege, der Himmelfahrtswanderung oder den Kreismeisterschaften im Boulen in Nentershausen waren Vereinsmitglieder immer aktiv vertreten. Natürlich fand 2011, wenn auch unter wechselhaften Wetterbedingungen, wieder das Boule-Wochenende für Jedermann auf der Bouleanlage in Sterkelshausen statt. Beim „Almabtrieb“ in Nentershausen konnte unser Verein den Wanderpokal gewinnen. In mehreren Vorstandssitzungen wurden Ideen und Vorschläge gesammelt und bereits teilweise in die Tat umgesetzt: Für alle sichtbar sind die neuen Dorfeingangsschilder, die in der Woche vor der JHV angebracht wurden. Eine Wandertafel am Dorfplatz mit den alten Bezeichnungen wie „Schwinning“ oder „Hühnernest“ steht auf der Planung, genauso wie das Anbringen von Tafeln mit einheimischen Pflanzen und Tieren entlang der Wanderwege. Erwachsenenspielgeräte sollen den Sterkelshäusern auf dem Spielplatz künftig zur Verfügung stehen und auch ein Wassertretbecken steht auf der Wunschliste.

Unfallkasse Hessen Zum Beginn der Gartensaison: Auch die Augen brauchen Schutz Stauden beschneiden, Blumen pflanzen, im Frühbeet das erste Gemüse einsetzen: Die Gartensaison geht endlich wieder los, sehnlichst erwartet von vielen Gartenbesitzern. Bei der Gartenarbeit brauchen die Augen einen besonderen Schutz, denn „Augenverletzungen sind im Garten gar nicht so selten. Sie drohen vor allem, wenn Zweige oder Äste ins Gesicht schlagen. Besonders tückisch sind Dornen“, sagt Bernd Fuhrländer, Geschäftsführer der Unfallkasse Hessen. Auch Steine können gefährlich sein, wenn sie beim Einsatz von Rasentrimmer oder Freischneider aufgewirbelt und in das Auge geschossen werden. Schutzbrille mit den Buchstaben „F“ oder „S“ Sicherheit bringt das Tragen einer Schutzbrille. Dabei ist der Einsatzzweck das entscheidende Kriterium für die Wahl der Brille. Zum Beispiel die Arbeit mit dem Freischneider: Hier fangen nur Gläser einer Brille, die eine ausreichende mechanische Festigkeit hat, aufgewirbelte Teilchen (Nägel, kleine Steine) sicher ab. Diese Brillen tragen den Buchstaben „F“ oder „S“ auf Brillengestell oder Bügel. Es gibt sie auch als Korbbrille. Helfer bei der Gartenarbeit Viele Privatleute einen Helfer. Sie sind dann per Gesetz Arbeitgeber und müssen den Arbeitnehmer zur gesetzlichen Unfallversicherung anmelden. Die Versicherungspflicht greift schon, wenn der Nachbarjunge sonnabends beim Unkrautjäten hilft oder ein Bekannter zweimal im Jahr die Hecke schert.

• ENERGIEBERATUNG •

Die Neuwahlen des Vorstandes für die nächsten 3 Jahre ergaben: 1. Vorsitzender: Thomas Moeller 2. Vorsitzender: Bernd Grenzebach 1. Kassierer: Brigitte Gundlach 1. Schriftführer: Michaela Riedl 2. Kassierer: Guenter Conrad 2. Schriftführer: Klaus Giebl Beisitzer sind Horst Weichgrebe, Joerg Ebenhoch, Thomas Leimbach, Erika Moeller, Holger Moeller, Wolfgang Schmidt, Wilfried Nolte, Christian Pahlke, Bernd Mettelem und Robert Meier. Im Anschluss an die JHV wurde der Vereinsmeister im Boulen ermittelt. Noch nie vorher geboult, aber mit glücklicher Hand die Kugeln dicht am Schweinchen platziert gewann Heinz Moeller vor Doris Nolte und Klaus Giebl.

• ENERGIEBERATUNG •

Weitere Infos für Gartenbesitzer gibt es hier: www.ukh.de

Fahrschule Bezela

Termine 2012 am 17. Mai 2012 Himmelfahrtswanderung aller Sterkelshäuser Vereine am 8. & 9. September 2012 Boulewochenende in Sterkelshausen gez. Michaela Riedl, Schriftführerin

14

Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Vereinsmitteilungen SV Osterbach 1967 e. V.

Heimat- und Wanderverein Heinebach

24. Volkswanderung in Sterkelshausen

Vitaltag – Muttertag – Flohmarkt

am 7. Juni 2012 (Frohnleichnam) Start und Ziel ist das Dorfgemeinschaftshaus in Sterkelshausen. Start 8.00 bis 10.00 Uhr. Die Streckenlänge beträgt ca. 12 km. Die Wanderstrecke führt vom DGH - Spielplatz - Schutzhütte Drei Buchen - über die L 3253 hinweg zur Ringbach -Quelle (1. Rast), durch das obere Ringbachtal zur Schutzhütte am Waldrand der Kreuzhecke (2. Rast), Kreuzhecke - über die L 3253 zum DGH. Das Startgeld beträgt 1,50 Euro, mit Wanderschuh des Hessischen Turnverbandes 2,50 Euro. Je einen Pokal erhält die zahlenmäßig stärkste Wandergruppe aus Alheim sowie von außerhalb Alheims. Speisen und Getränke werden auf der Strecke und im Ziel preiswert angeboten. Weitere Auskünfte erteilen Wanderwart Karl Teichmann, Tel. 0 56 64 - 83 20 und die stv. Wanderwartin Irmgard Kirchner, Tel. 0 66 23 - 29 80

Eine Fülle von Terminen im Mai hat der Heimat- und Wanderverein Heinebach im Mai: Der Vitaltag am 6. Mai ist der nächste Termin im Vereinskalender. Um 10 Uhr treffen sich die Radler zur gemeinsamen Vitaltagtour am Heinebacher Bahnhof. Von dort geht’s per Rad durch die Fuldaaue bis nach Mecklar zum großen Vitalfest. Von Mecklar aus besteht die Möglichkeit entweder zurück zu radeln oder mit dem Cantus nach Heinebach zu fahren. Es wird gebeten, bei dieser Gelegenheit das Heinebach-T-Shirt zu tragen. Die Mittwochswanderung am 9. Mai beginnt um 14.00 Uhr. Infos zu Treffpunkt und Ziel werden in der Bushaltestelle Borngasse ausgehängt oder sind unter Tel. 93 01 60 zu erfragen. Am Muttertag, dem 13. Mai können die Kinder diesmal ganz entspannt bleiben, wenn sie mit ihren Eltern zum MuttertagsKaffetrinken ab 14.00 Uhr zur Berghütte kommen. Anmeldung wird unter Tel. 93 28 71 erbeten. Eine Tageswanderung auf dem Fuldasteig mit Einkehr findet am 28. Mai statt. Treffpunkt um 10.00 Uhr ist „In der Lücke“. Einen Flohmarkt veranstaltet der Heimat- und Wanderverein am 2. und 3. Juni in und um die Berghütte. Anmeldungen von Anbietern auch von außerhalb des Heimatvereins nimmt Fam. Wagner unter Tel. 13 27 entgegen. Zu allen Veranstaltungen sind auch Gäste herzlich willkommen.

gez. Karl Teichmann, Wanderwart

gez. Heimat- und Wanderverein Heinebach, Der Vorstand

Treffpunkt Mitte Ein Treffpunkt für Frauen, die das Miteinander suchen… Wir treffen uns mitten im Monat, meistens an einem Freitag, im ev. Gemeindehaus. Wir treffen uns das nächste Mal am 11. Mai 2012 um 20.00 Uhr zu einem Vortag über Indien. Wir freuen uns auf Euch! gez. Miriam Bezela

Behandlungen für

Behandlungen für

Kinder & Jugendliche

Erwachsene auch

• Therapie und Diagnostik bei LRS, Dyskalkulie, AD(H)S, • Entwicklungsverzögerung • Förderung bei Störungen der Wahrnehmung Wir bieten auch und der Grob- & Feinmotorik Kieferentspannungsbehandlungen • Hörwahrnehmungstraining für Kinder und Erwachsene an. • Linkshändertraining • Elternberatung Besonders für Menschen mit Tinnitus, Zähneknirschen oder Lernproblemen ist diese Therapie sinnvoll. • Tiergestützte Therapie • Lerntherapie & Verhaltenstraining • Marburger Konzentrationstraining Christiane Werkmeister-Dupont (Achtung, wieder neue Kurse) Ergotherapeutin · Nürnbergerstr. 27 · 36211 Heinebach

Schlaganfall Parkinson Multiple Sklerose Demenz Schädelhirnverletzungen Psychosomatische Störungen Persönlichkeits-, Verhaltensstörungen • Haushalts- & Selbsthilfetraining • Hirnleistungstraining • Kieferentspannungsbehandlung (NEU – bei Tinnitus, Zähneknirschen etc.) • • • • • • •

Sprechzeiten und Termine nach Vereinbarung · Kostenübernahme durch alle Kassen Tel / Fax.: 0566 4 / 13 15 · Mobil: 0173 / 74 13 193 · E-mail: werkmeister-dupont@gmx.de alheiMer NachrichteN · Mai 2012

15


Vereinsmitteilungen VdK Baumbach

Mehrgenerationenplatz in Oberellenbach

Der VdK Baumbach plant Tagesfahrt

Der Platz kommt

Der VdK Baumbach plant am 7. Juli 2012 eine Tagesfahrt nach Hannover zur Firma Wenatex. Für diesen Ausflug entstehen den Teilnehmern keine Kosten, bei einer Veranstaltung der Firma Wenatex ist für das leibliche Wohl gesorgt. Anschließend wird zu einer Orchideen-Farm nach Celle gefahren, dort wird eine Führung durch die Kulturen angeboten. Abfahrtszeit und Abfahrtsort werden noch bekannt gegeben. Ansprechpartner: Gabi Schuster, Tel. 0 66 23 - 78 30 und Erwin Riemenschneider, Tel. 0 66 23 - 17 41

Konzept für Mehrgenerationenplatz wird umgesetzt Seit fast 18 Monaten ist die Umgestaltung des Geländes am Jugend- und Freizeitheim in Oberellenbach Thema. Nachdem der alte Spielplatz demontiert wurde, entstand im Dorf die Idee eines Mehrgenerationenplatzes. Eine Gruppe von fünf Oberellenbachern fing an, sich gute Beispiele anzuschauen und zu planen. Am 20. April konnte die Arbeitsgruppe nun den endgültigen Plan der Öffentlichkeit vorstellen, der in den nächsten Monaten umgesetzt wird. Die Gemeinde Alheim hatte im März die Mittel dafür bewilligt. Der partizipative und generationsübergreifenden Ansatz des Konzeptes ermöglicht eine sechzigprozentige Förderung der Maßnahme durch das LEADER-Programm der EU. „Nur so lässt sich diese Maßnahme in Zeiten knapper Kassen umsetzen“, betont Mathias Kambach, der als Vertreter des Ortbeirates in der Arbeitsgruppe mitarbeitet. Über 40 Zuhörer aller Altersgruppen zeigten sich beeindruckt vom gemeinschaftlich entstandenen Plan.

gez. E. Riemenschneider

Landfrauenverein Oberellenbach JHV der Landfrauen Oberellenbach Begrüßung durch unsere 1. Vor. Ute Gernhardt. Der Berichte von der Schriftführerin Elvira Kothe und der Kassiererin Karin Heckmann wurden vorgetragen. Danach gab es was zu Essen für den kleinen Hunger, was uns sehr gut schmeckte. Anschließend gab es die Berichte noch von den Kassenprüferinnen. Danach gab es die Ehrungen der einzelnen Mitglieder für 30 Jahre Landfrauen. Auch wurde unsere 1. Vor. Ute Gernhardt für ihre Arbeit geehrt und ein Dankeschön für alle. Es wurde noch viel über die Entstehung der Landfrauen erzählt und so war es ein schöner Abschluss von unserer JHV 2012.

Montags geschlossen!

d Wir haben am 2012 8. und 9. Juni geschlossen... ! Juni wieder da . 2 1 m a n ho sc sind aber daran: Und denken Sie

en, Warum anmeld h wenn es auc pontan geht?!…

s

n

Telefon

Inhaberin: Mirjam Bezela Eisfeldstraße 19 · 36211 Alheim · OT Heinebach

Geöffnet: DI, DO, FR von 9.00 – 17.30 Uhr & MI und SA von 9.00 – 13.00 Uhr

16

Beteiligung von Jung und Alt In der Erarbeitungsphase waren alle Oberellenbacher ausdrücklich eingeladen, sich einzubringen und ihre Wünsche zu äußern. Die Arbeitsgruppe organisierte zwei Workshops zur Erarbeitung des Konzeptes, an denen sich jeweils mehr als 20 Personen beteiligten. „Das ist wirklich das Ergebnis von vielen Köpfen – toll!“ freut sich Zuhörerin Anke Geißler über den gelungenen Planungsentwurf. Nach der Umgestaltung wird das Gelände Treffpunkt für Jung und Alt, Ort für größere Feste und natürlich Spiellandschaft in einem sein.

Im Juni soll der erste Spatenstich erfolgen. „Natürlich werden wir einiges in Eigenleistung umsetzen. Gerade die älteren Kinder und Jugendlichen können selbst Hand anlegen und so mitgestalten“, unterstreicht Martin Spieker, der den professionellen Planungsentwurf der Arbeitsgruppe gestaltete. Name wird gesucht Der umgestaltete Platz braucht natürlich einen Namen. Auch hier setzt die Arbeitsgruppe auf die Beteiligung vieler: Die Anwesenden hatten am Freitag Gelegenheit, eigene Vorschläge aufzuschreiben und mit Punkten zu gewichten. Der Gewinner dieser Abstimmung wird natürlich erst bei der Eröffnung verraten. Zum Abschluss der Präsentation wurde gemeinsam den ersten Stein auf das Gelände gelegt und ein Schild mit dem Planungsentwurf aufgestellt. „Die vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit in den letzten 18 Monaten haben sich gelohnt. Das wird eine gute Sache!“ sind sich Ricarda Klode und Uwe Schneider von der Planungsgruppe einig. Da waren sie an dem Nachmittag sicher nicht die Einzigen. gez. Lena Heilmann (Arbeitgsruppe Mehrgenerationenplatz)

Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Vereinsmitteilungen FC 1928 Heinebach e.V. Altsenioren besichtigen das Logistikzentrum der Fa. Krug in Bebra

gendwart. Die Funktion der Damenleiterin wird wie in den vergangenen Jahren von Iris Ried ausgeführt. Beisitzer des Vereins sind Ditmar Grunz und Stefan Schäfer. Neu im Vorstand sind die Mannschaftsführer Dirk Ried und Hans-Peter Möhrke. Verabschiedet aus dem Vorstand wurde Hartmut Deist, der das Amt des Kassierers seit 1994 ausgeführt hatte. Die geplante Erweiterung der Räumlichkeiten ist der Schwerpunkt der diesjährigen Vereinsarbeit. Im nächsten Jahr soll das Kreisschützenfest in Alheim Obergude stattfinden.

Landfrauen Licherode Unter der Organisation von Sportkamerad Otto Schlein besichtigten 33 Sportkameraden der Altseniorenabteilung, des FC 1928 Heinebach e.V. das neue Logistikzentrum der Fa. Krug in Bebra. Nach einer kurzen Busfahrt, von Heinebach nach Bebra, wurde man in Bebra von Geschäftsführer Ulrich Till und Seniorchef Siegfried Krug im neuen Logistikzentrum begrüßt. Nach einer kurzen Einführung in die Entstehung und Entwicklung der Fa. Krug, wurde das neue Logistikzentrum besichtigt. Nach der sehr informativen und beeindruckenden Führung, wurde der Tag mit einem Imbiss und Getränken abgerundet.

JHV des Landfrauenvereins Licherode Mit der Jahreshauptversammlung am 31. März 2012 in der Gaststätte „Alte Mühle“ in Licherode beendete der Landfrauenverein Licherode das Winterprogramm 2011/2012. Insgesamt wurden in dem Zeitraum 35 Veranstaltungen durchgeführt. Davon wurden für die meisten Teilnahmen dieser Veranstaltungen die Mitglieder Christa Lotz, Rosel Eckhardt, Brigitte Rode und Ilse Marschall mit einem Gutschein geehrt.

gez. H. Bachmann

Schützenverein GUDETAL Jürgen Dietrich für weitere 3 Jahre zum 1. Vorsitzenden gewählt Vorstandswahlen, die Erweiterung des Aufenthaltsraumes und das Kreisschützenfest im nächsten Jahr waren die Hauptpunkte bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Gudetal in Obergude. Bei der Wahl des Vorstandes konnte Jürgen Dietrich wieder für das Amt des 1. Vorsitzenden gewonnen werden. 2. Vorsitzender wurde Thomas Reifschneider. Neu als Kassierer wurde Werner Krause gewählt. Er wird von Harald Heinzeroth als 2. Kassierer unterstützt. Zum 1. Schießwart wurde Stefan Haag und zum 2. Schießwart Thomas Kemler gewählt. Wieder gewählt wurde auch Mario Deist als Schriftführer. Neu auf dem Posten des 2. Schriftführers ist Jens Diegel. Zuständig für die Jugendarbeit ist weiterhin Alexander Nöding als Ju-

Weiterhin wurden mit einem Blumenstrauß, Gutschein und einer Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft die Landfrauen Annegret Gruchattka und Waltraud Laus bedacht. Die Ehrungen wurden von der 2. Vorsitzenden Marion Eckhardt vorgenommen. Marion Eckhardt gab nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung bekannt, dass sie aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand ausscheidet. Die Geschäftsführung, bis zur Wiedergenesung der Vorsitzenden Rita Aschenbrenner, wurde der Schriftführerin Renate Knierim übertragen.

gez. Renate Knierim

Familie & Co.

alheiMer NachrichteN · Mai 2012

17


April

2012 2012 Inhalt: Als Sahra Silverstein unter der Schreibtischplatte ihres verstorbenen Vaters eine alte Pistole mit fünf Patronen findet, sind sie und ihr geliebter Familienkokon längst Opfer einer Kette von unfassbaren Grausamkeiten geworden, deren Zusammenhang sie noch nicht begreift. Nach und nach erkennt sie, dass da ein Täter waltet, der selbst in eine uralte schichte von Hass, Schuld und Opferrolle verstrickt ist. Und was treibt ihren 18-jährigen Sohn Mitch dazu, die Niederlande zu verlassen und sich in den USA zum Afghanistan-Kämpfer ausbilden zu lassen? Schlagartig ist es vorbei, das sorglose Leben der Familie Silverstein. Da ist einer, der ihr Leben bedroht, denn er ist gefangen in einer Geschichte, die der Vergangenheit angehört und doch auf fatale Weise bis in die Gegenwart reicht. Eine Geschichte, die Großvater Silverstein immer verschwiegen hat. Und die sein Enkel Mitch zu Ende führt.

Autor: Jessica Durlacher, 1961 in Amsterdam geboren, ist mit ihren preisgekrönten Romanen Das Gewissen, Die Tochter und Emotion in den Niederlanden eine Bestsellerautorin. Für Der Sohn erhielt sie den Opzij-Literaturpreis 2010 als bestes Buch des Jahres. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Bloemendaal und in Kalifornien.

Leseprobe: Nach allem, was passiert ist, weiß ich jetzt zumindest eines ganz sicher: dass die Besorgnis meines Vaters um uns nicht umsonst war. Wer so magisch denkt wie ich, könnte sogar behaupten, dass er uns mit dieser gigantischen Besorgnis beschützt hat. Unter seinem wachsamen Blick und seiner erbitterten Lenkung blieben uns Katastrophen, Unglücksfälle und Kriege erspart – und nach seinem Tod ging auffällig viel schief. Oder anders ausgedrückt: Bis zu seinem Tod war alles gutgegangen, aber dann war es damit vorbei. Vielleicht war das Schicksal ihm etwas schuldig gewesen, nach all dem, was es ihm angetan hatte, und als er nicht mehr war, gab es dann kein Halten mehr. Oder ist Schicksal ein zu freundliches Wort für die Gewalt, der wir ausgesetzt wurden? Ohne das „Gib acht!“, „Vorsicht“, „Tu das lieber nicht!“ meines Vaters kann ich jetzt nur hoffen (und beten und flehen), dass ich in Zukunft genauso wie er in der Lage sein werde, die, die mir nahestehen, zu beschützen. Kraft meiner Liebe. So magisch möchte ich denken. Die Besorgnis meines Vaters erstreckte sich auf uns alle. Meine Schwester, mich mitsamt Mann und Kindern, meine Mutter natürlich, seine Frau Iezebel – wenn auch auf sie etwas weniger, weil sie dazu da war, stark zu sein und meinen Vater in allem, was er tat, zu unterstützen. Dass eben deshalb gerade Iezebel seine größte Besorgnis hätte gelten müssen – denn was wäre er ohne sie? -, diese logische Schlussfolgerung zog Herman Silverstein nie. Daran, dass er sich für eine Frau wie meine Mutter entschieden hatte, konnte man erkennen, dass er ein Überlebender war, ein Pragmatiker, der seinem Instinkt folgte, keinem Urinstinkt, sondern einem Instinkt, der ihm hart in die DNA eingebrannt worden war. Er hatte sich aus Liebe für sie entschieden, aber auch, und vielleicht lief das in seinem Fall auf dasselbe hinaus, weil sie ihm gewachsen war, stark war. Und wenn sie ihm gewachsen war, war sie allem gewachsen. Punkt.

18

Rosenfolter

11,90 €

Bamberg, kurz vor Eröffnung der Landesgarten LandesgartenAusstellungsge schau im April 2012. Auf dem Ausstellungsgelände werden kurz nacheinander ein Ohr, ein Finger und eine Hand gefunden, jeweils gebettet auf einem Kissen aus roten Rosen. Ein Rachefeldzug? Als schließlich noch eine Leiche im Fischpass, dem Öko-Vorzeigeprojekt der Gartenausstellung, liegt, bricht endgültig Panik aus. Privatdetektivin Katinka Palfy, Hauptkommissar Harduin Uttenreuther und Reporter Dante Wischnewski ermitteln…

Die Schatzinsel Durch einen Zufall gelangt der junge Jim Hawkins in den Besitz einer Schatzkarte des berüchtigten Piratenkapitäns Flint. Gemeinsam mit seinen Freunden segelt er zur legendären Schatzinsel. Doch auch einige Piraten aus Flints früherer Mannschaft, allen voran der skrupellose Long John Silver, wollen den Schatz heben. Die Verknüpfung fantastischer Elemente der Schatzgräberromantik mit realistischen Detailzeichnungen ferner Länder hat es in sich!

12,95 €

Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Evangelische Chrischona Gemeinde Liebe Leserinnen und Leser... Ich grüße Sie mit dem Monatsspruch für Mai:: Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird. 1. Timotheus 4,4

Mit dieser Aussage ermutigt uns Paulus für das zu danken, was Gott auf den Feldern und in den Gärten wachsen lässt und was in der Ställen erwirtschaftet wird. Es waren in den ersten Gemeinden Irrlehrer aufgetreten, die den Gläubigen beibringen wollten, dass man nicht alles essen darf. Man sollte sich bei manchen Dingen in Enthaltsamkeit üben, damit man rein vor Gott sei. Doch durch das Halten von Essensvorschriften bzw. durch Fasten werden wir nicht rein vor Gott. Er erwartet nur den Dank dafür, dass wir von seiner Zusage leben, dass er uns genügend geben wird, damit wir nicht hungern müssen. Reinigung unseres Gewissen können wir nur bekommen, wenn wir unsere Schuld bekennen und seine Vergebung annehmen und weitergeben. So wollen wir jetzt schon danken, dass er uns in diesen Tagen wieder Regen gibt, damit die Saat wachsen kann, die neu eingesät werden musste. Dies können wir auch zusammen tun in den Gottesdiensten in unseren christlichen Gemeinden, wozu ich Sie herzlich einlade. Ebenso gilt eine herzliche Einladung zu einem Konzert mit Jürgen Werth. s.u. und den gemeinsamen Himmelfahrts-Gottesdienst. Ihr Raimund Schwarz, Prediger

Konzert mit dem Liedermacher Jürgen Werth am Mittwoch, dem 22. Mai 2012 um 20.00 Uhr in der Evang. Chrischona-Gemeinde Heinebach Jürgen Werth (Jahrgang 1951) ist Vorstandsvorsitzender von ERF Medien e. V. in Wetzlar. Zuvor war er u.a. Leiter des Jugendprogramms „ERF junge welle“ und Chefredakteur. Sein Geburtsort ist Lüdenscheid/Sauerland, der geistlichen Heimat des „Christliche Verein Junger Menschen“ (CVJM). Bei der „Westfälischen Rundschau“ in Dortmund, Hagen und Lüdenscheid hat er das Handwerk des Journalisten gelernt. Jürgen Werth war bis 2011 ehrenamtlicher Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz (einem Netzwerk von rund 1,3 Mio. evangelikalen Christen). Er ist Mitautor des 1997 erschienen „Publizistischen Gesamtkonzepts“ der Evangelischen Kirche in Deutschland. Jürgen Werth ist mit Angela verheiratet. Die beiden haben drei erwachsene Kinder und fünf Enkelkinder. Er ist Buchautor und Liedermacher. Manches Lied ist bereits zum Ohrwurm avanciert. Etwa das legendäre „Du bist du“ oder das heitere „Wie ein Fest nach langer Trauer“, das mittlerweile sogar in manches Kirchengesangbuch Eingang fand. Seine aktuelle Best-of-CD heißt „Du“. In einem Zeitungsbericht findet sich folgende Aussage: „Mit seiner Gitarre wird er zum liebenswerten Spieler mit Worten und Gedanken, der seine Zuhörer mitnehmen möchte auf dem Weg zum christlichen Glauben.“ Der gelernte Journalist ist ein Mann des Wortes. Das merkt man seinen Texten an. Er bringt unverbrauchte Bilder und überraschende Sprachpointen. Seine Lieder sind sehr persönlich. Die Zuhörer entdecken schnell eigene Geschichten, Gedanken und alheiMer NachrichteN · Mai 2012

Gefühle. Noch in jedem Konzert ist der Funke übergesprungen. Zitat: „Da geht‘s besinnlich zu und ausgelassen, da schreitet einer mit seinem Publikum einen weiten Horizont ab.“

Besondere Veranstaltungen im Mai / Juni 2012: Donnerstag, 17. Mai, 10.00 Uhr Gemeinsamer Himmelfahrtsgottesdienst im Kindergarten in Heinebach zusammen mit der Ev. Kirchengemeinde. Sonntag, 20. Mai, 10.00 Uhr Gottesdienst zum Abschluss des Biblischen Unterrichts für: Justine Euhus, Jael Krause, Natascha Kuhr, Clara Schwarz, Timon Viereck, Antonia Zollenkopf, Dienstag, 22. Mai, 14.30 Uhr Senioren-Nachmittag mit Jürgen Werth unter dem Thema: Der Normalfall ist das Missverständnis – wie unsere tägliche Kommunikation trotzdem gelingen kann. Dienstag, 22. Mai, 20.00 Uhr Konzert mit Jürgen Werth (siehe links) Sonntag, 27. Mai, 14.00 Uhr Bezirks-Pfingstfest in Großburschla auf dem Festplatz an der Werra, Gottesdienst, Anschl. Kaffee/Tee/Kuchen Samstag, 2. Juni, 19.30 Uhr Alive-Jugendgottesdienst Konzert

Wochenveranstaltungen im Mai 2012: Montag Mittwoch

20.00 Uhr 18.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr Donnerstag 15.15 Uhr 18.00 Uhr Freitag 15.00 Uhr 16.00 Uhr Samstag Sonntag

19.00 Uhr 9.30 Uhr 10.00 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr

Posaunenchor Gemeindegebet Bibelgespräch (2. & 23. Mai) Teenhauskreis 1 (30. Mai) Teenhauskreis 2 (2. & 16. Mai) Seniorengymnastik Rock-Solid-Club (ab 7. Kl.; Kinderchor Jungschar für Mädchen und Jungen von 6 bis 12 Jahren Jugendkreis (ab 7. Klasse) Biblischer Unterricht (12. Mai) Gottesdienst mit Parallelprogramm für Kinder (nicht am 27.5. / s.o.) Bibelgespräch Teenhauskreis 2 (13. Mai)

Wichtige Kontaktadressen: Prediger R. Schwarz: Borngasse 45 · Heinebach, Tel. 0 56 64 / 4 41, raimund.schwarz@chrischona.org

www.Chrischona-Heinebach.de IMPRESSUM ALHEIMER NACHRICHTEN 24. Jahrgang • Ausgabe Mai 2012 • Heimatzeitung der Gemeinde Alheim (ISSN 0937-3241) Herausgegeben & gedruckt von Druckwerkstatt Rotenburg, Sonja Langer • Fuldastr. 2 • 36199 Rotenburg / Braach • Telefon 0 66 23 / 91 94 20. Alle Rechte vorbehalten – Die Heimatzeitung erscheint jeweils am Monatsbeginn. Auflage von 2.480 Exemplaren. Es gilt die Anzeigenpreisliste NR. V vom März 2009. Der Nachdruck, die Digitalisierung oder auch die elektronische Vervielfältigung kann nur nach schriftlicher Genehmigung der Druckwerkstatt Rotenburg erfolgen. – Alle Veröffentlichungen, Fotos, Grafiken und Entwürfe unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. – Für unverlangt eingesandte Texte und Bilder übernehmen wir keine Gewähr. Ltg. Redaktion: B. Langer · Anzeigen: Leitung/Disposition/Druckabwicklung: S. Langer.

Redaktionsschluss für die Ausgabe Juni 2012 ist der 20. Mai 2012. Kontakt: Email langer@dw-rof.de // Im Internet unter www.dw-rof.de

19


Herzliche Glückwünsche

LIEBE

Laura

LIEBE

Selina

Zu Eurer 1. Heiligen Kommunion am 6. Mai 2012 die besten Wünsche, Gottes Segen, Liebe und einen schönen festlichen Tag wünschen Euch Eure Eltern mit Geschwistern

Sina & Waldemar Ungefug

Justine & Ralf Martin

Bergstraße 14, Heinebach

Borngasse 41, Heinebach

„Herzlichen Dank “

90

Ich bin überwältigt von der Fülle liebevoller Glückwünsche und Geschenke, die ich zu meinem 90. Geburtstag erhalten habe und danke von Herzen dafür. Ich danke Herrn Pfarrer Eisenträger für die einstimmende Andacht sowie dem Kirchen- und Posaunenchor für ihre musikalischen Vorträge. Schließlich Dank an alle Freunde und meine Angehörigen für ihre Hilfe. Dieser Tag wird mir unvergesslich bleiben.

Maria Benzing

Alheim - Heinebach im April 2012

Ein herzliches Dankeschön! Für die Glückwünsche, Blumen und Geschenke anläßlich unserer

Goldenen Hochzeit sagen wir Herzlichen Dank. Wir haben uns sehr gefreut!

Else & Adolf Hast

Jetzt auch

Neugeräte!

wie Waschmaschinen, Kühlschränke, Herde, Elektro-Kleingeräte u.v.a.

Wir führen

Haushaltsauflösungen & Entrümpelungen für Sie durch und holen Altgeräte wie „Weiße Ware“

(Waschmaschinen, Kühlschränke etc.)

kostenlos bei Ihnen ab! Recyclingkaufhaus

Rotenburg an der Fulda

Industriestr. 17

Heinebach, im April 2012 20

☎ 0 66 23/9191-25 oder -26 Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


Ev. Ref. Kirche Heinebach

Ein treues Sängerherz hat aufgehört zu schlagen Am 18. April 2012 verstarb unser aktiver Sangesbruder

Der Monatsspruch für Mai 2012:

Karl-Christian Schäfer

Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird.

im Alter von 71 Jahren. Seine Treue zum Verein verpflichten uns, ihm ein ehrendes Andenken zu bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

1. Timotheus 4,4

Gottesdienste im Mai 2012:

Männergesangverein Niedergude, Alfred Marth, 1. Vorsitzender im April 2012

Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst mit Abendmahl 28. Mai, 10.00 Uhr, Pfingstmontag Gottesdienst 6. Mai, 19.30 Uhr, Sonntag 13. Mai, 10.00 Uhr, Sonntag 17. Mai, 10.00 Uhr, Sonntag 20. Mai, 10.00 Uhr, Sonntag 27. Mai, 10.00 Uhr, Pfingsten

Wenn nicht geschehen wird was wir wollen, so wird geschehen was besser ist.

August Bier

Kreise und Gruppen im Mai 2012: Kirchenchor: Dienstag um 19.30 Uhr Posaunenchor: Mittwoch um 19.00 Uhr Kigo-Vorbereitung: nach Absprache Gitarrenkreise: Mi. 15.15 – 16.15 Uhr & 18.30 – 19.30 Uhr, Do. 15.00 – 15.45 Uhr & Fr. 15.00 – 15.45 Uhr Kinderstunde: Donnerstag 16.30 – 17.30 Uhr (ab 5 Jahre) Jungbläserchor: Donnerstag 19.00 Uhr Jungschar: Freitag 16.30 – 18.00 Uhr (ab 8 Jahre) Konfirmanden: Dienstag 16.30 – 18.00 Uhr Sprechstunde Pfarrer Eisenträger im Pfarrbüro nach Vereinbarung Mögliche Taufsonntage sind der 13. Mai und der 1. Juli 2012, jeweils um 10 Uhr Heinebach

Pfarrer Torsten Eisenträger • Pfarrain 10 Heinebach • Telefon 0 56 64 / 2 39

Obergude

Pfarrerin Svenja Koch • Kirchrainstraße 8 Alheim-Obergude • Tel. 0 66 23 / 91 96 53

* 13. Juli 1930 † 25. März 2012

alheiMer NachrichteN · Mai 2012

HERZLICHEN DANK

Erna Sandrock

* 26. Juli 1938 † 2. April 2012

DANKE

Wir sind tief bewegt über die große Anteilnahme, die wir erfahren durften. Danke für die vielen lieben Worte des Trostes, gesprochen oder geschrieben, für jeden Händedruck und jede Umarmung, für alle Blumen, Kränze und Zuwendungen.

Unser besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Eisenträger, Herrn Dr. Arthur Klementz, der Feuerwehrkapelle Altmorschen-Spangenberg, den ehemaligen Ellenbacher Musikanten, seinen Schulkameraden, dem Bestattungsunternehmen Schlein und Irmchen Martin.

Heide Bier Norbert und Kristina Becker, geb. Bier Maximilian und Philipp Alheim-Heinebach, im April 2012

für die Zeichen der Liebe, Freundschaft und Wertschätzung, für eine stille Umarmung, für tröstende Worte, für den gemeinsamen Abschied, für Blumen und Geldspenden. Wir danken von ganzem Herzen allen, die sich in unserer Trauer um unsere liebe Mutti, Schwiegermutter, Oma, Schwester, Godel und Tante mit uns verbunden fühlten. Besonders danken wir Herrn Pfarrer Schlede für die bewegende Trauerfeier, der Station 29 des HKZ für die liebevolle Begleitung bis zur letzten Stunde, dem Massagepraxisteam K.-P. John sowie der Praxisgemeinschaft Heinebach für die langjährige gute Behandlung. Unser Dank gilt auch den fleißigen Helferinnen beim Trauerkaffee, dem Blumenhof Sterkelshausen und dem Bestattungsunternehmen Schlein.

Ruth, Thomas, Sebastian & Kristin Schwarz Heinebach, im April 2012

21


Ökologisches Schullandheim Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus Licherode Ganz schön was auf der Pfanne Die etwas andere Osterfreizeit in Licherode Filzen und Fußball, Küken und Kröten, Speckstein und Solarmodule – so etwas passt zusammen, wenn Kinder im Umweltbildungszentrum Licherode eine Ferienwoche verbringen. Das dargebotene Osterprogramm ist schon immer eher ungewöhnlich aber die diesjährige Freizeit brachte auch für „Wiederholungstäter“ neue Erfahrungen.

Müllabfuhrtermine der Gemeinde Alheim Hausmüllabfuhr

Biotonne

Papier, Glas, Gelber Sack

MITTWOCH – DIENSTAG – MITTWOCH –

2. Mai 2012 15. Mai 2012 30. Mai 2012

FREITAG FREITAG

– –

11. Mai 2012 25. Mai 2012

MONTAG

14. Mai 2012

Sterkelshausen, Licherode, Ober- und Niederellenbach, Baumbach, Erdpenhausen, Heinebach, Ober- und Niedergude, Hergershausen

Für die Abfuhr der Gelben Säcke und von Altglas ist die Firma E.V.A. gGmbH, Bad Hersfeld (06621-409344) als Subunternehmer der Fa. Krätz (0661-8686250) in Fulda zuständig.

Zum Beispiel das Abendessen am offenen Feuer mit kleinen Pfannen am Stiel. Die Kinder stellten die Stiele zunächst selbst her und konnten sich dann Pizza, Pfannkuchen, Kartoffelauflauf und Spiegelei selbst belegen und zubereiten. Dabei war einige Geschicklichkeit vonnöten, andernfalls landete das frisch aufgeschlagene Ei schnell in der Wiese... Auf der Wanderung zum Solarpark nach Oberellenbach gab es wieder etwas zu essen: Brennnessel, Knoblauchsrauke, Sauerklee und frische Lärchennadeln. Nach erstem ungläubigem Staunen, und nachdem sich Umweltpädagoge Johannes Lutz als Vorkoster zur Verfügung gestellt hatte, nahmen die Feriengäste die Wegzehrung dankbar an. Im Solarpark warfen die Kinder unter fachkundiger Anleitung von Nadja Leidebrand von der Kirchner Solar Group einen Blick in die Zukunft der Energieerzeugung und lernten spielerisch das Fließen des Solarstroms.

Zu Fragen betreffend der Hausmüll-, Papier-, Glas-, Sperrmüll- und Gelber-Sack-Abfuhr gibt der Abfallwirtschafts-Zweck-Verband des Landkreises Bad Hersfeld-Rotenburg unter der Telefonnummer 06621/92370 (Fax: 92 37 37) Auskunft. AZV-Hotline: 0 66 21 / 92 37 15 www.hef-rof.de/azv • e-mail: azv-hef@gmx.de

A C H T U N G – WEITERE WICHTIGE ADRESSEN Am Ententeich 11 36251 Bad Hersfeld Tel. 0 66 21 – 96 90 · Fax 96 92 00 Am Mittelrück 36251 Ludwigsau Tel. 0 66 21 – 79 95 40-0 (Zentrale) Fax 0 66 21 – 79 95 40-19

ACHTUNG – RECYCLINGHOFREGELUNG Auf dem Recyclinghof in Heinebach (Kalkschotterbruch der Firma Beisheim) werden folgende Wertstoffe kostenpflichtig angenommen: telefonisch erreichbar unter: Recyclinghof Beisheim

0 66 22 / 9 25 30

Tags darauf wartete die Kür der Solarwoche: Die Herstellung des eigenen Drehmodells aus Motor und Solarmodul, und keines war wie das andere. Und viel zu schnell waren fünf Tage vorbei, denn auch weitere Aktionen wie Nachtwanderung, Osterfeuer, Jonglage, Diabolo, Recycling-Musikinstrumente basteln, Kuchen backen und Spielen auf der Licheröder Erlebnislandschaft „Unserland“ machten die Zeit mit dem bewährten umweltpädagogischen Team äußerst kurzweilig. Maria Bötzl und Jana Mansmann-Röder, die ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr in Licherode verbringen, waren Tag und Nacht für die Kinder da. Drei Jugendliche, die selbst als Kinder unzählige Male in Licherode zu Gast gewesen waren, unterstützten diesmal mit riesigem Engagement die Arbeit der Teamer. „Ganz schön anstrengend, wenn man auf der anderen Seite steht“, fanden Leah, Laura und Johannes, aber weil in Licherode auch Arbeit und Humor zusammen passen, war es ein großartiges Erlebnis. Ökologisches Schullandheim Licherode, Lindenstraße 14, 36211 Alheim, Tel. 0 56 64 / 94 86-0, www.oekonetz-licherode.de 22

Öffnungszeiten: Annahme täglich von Montag bis Freitag von 7.30 bis 16.30 Uhr

Mai 2012

Öffnungszeiten Container für Grünabfälle auf Recyclinghof:

jeden Mittwoch jeden Freitag

von 14.00 – 16.00 Uhr von 14.00 – 16.00 Uhr

Die Annahme der Grünabfälle ist gebührenpflichtig! Die Abholung von Sperrmüll, Elektroschrott, Kühlschränken, Gefriertruhen etc. erfolgt durch die Firma Umwelt Hessen GmbH & Co. KG Die Abfuhr muss vorher mit einer Sperrmüllkarte angemeldet werden. Sie erhalten diese bei der Gemeindeverwaltung oder im Internet unter www.alheim.de bzw. www.hef-rof.de/azv

Mai 2012 · alheiMer NachrichteN


• Fliesen • Arbeitsplatten • Natursteinbäder

• Grabmale • Findlinge

36211 Alheim - Heinebach Flachsweg 4 - 5 • Treppen • Fensterbänke • Bodenbeläge

Telefon Fax Em@il

056 64 / 85 10 056 64 / 93 89 64 natursteine@gmx.net

Gott gibt uns Mut und gibt uns Kraft, damit man alles im Leben schafft Zunächst möchten wir mal »Danke« sagen Danke Herrn Hollatz für die Konfirmandenzeit und die Konfirmation. Danke Frau Dekanin G. Strohriegel für die schöne Konfirmation. Danke Herrn Hans-Peter Thomas für die Hilfe bei der Vorbereitung unseres Vorstellungsgottesdienstes. Danke der Organistin und dem Kirchenchor für die Ausgestaltung unserer Konfirmation. Danke auch im Namen unserer Eltern für alle Geschenke und Segenswünsche. Danke an unsere Eltern für das Begleiten während der Konfirmandenzeit, die Vorbereitung und Durchführung unserer Konfirmationsfeier und das immer für uns da sein.

Leon Dittmar, Oberellenbach Carolin Fenner, Oberellenbach Franziska Gernhardt, Oberellenbach Jan Luckhardt, Oberellenbach

Doreen Eckhardt, Licherode Cameé-Theres Fritsch, Licherode Lara Keidel, Licherode Annalena Marschall, Licherode

Apollonia von und zu Gilsa, Schl. Ludwigseck Patricia Grenzebach, Sterkelshausen Jasmin Kopschitz, Sterkelshausen Sarah Laus, Sterkelshausen Lena Leimbach, Sterkelshausen Cara Möller, Sterkelshausen

Papeterie zum Hochzeitsfest Einladungen, Danksagungen, Brautkarten, Menü- & Tischkarten und noch vieles Mehr zum schönsten aller Tage… Von „klassisch-feierlich“ bis hin zu „peppig-frisch“ – Wir setzten Ihre Vorstellugen zielsicher um.

Sprechen Sie uns an… Wir beraten Sie gerne!

Druckwerkstatt Rotenburg Fuldastr. 2 · 36199 Rotenburg · OT Braach Email: langer@dw-rof.de · Telefon: 0 66 23 / 91 94 20

ALHEIMER NACHRICHTEN · MAI 2012


„Wir machen Komplett-Bäder und Wärme mit Sonne, Gas & Öl!“

… wir bieten an:

· Gas-/Öl-Brennwert-, Holzvergaser-, Pellets- und Hackschnitzel-Anlagen · Wärmepumpentechnik mit Luft, Wasser, Sole · Photovoltaik / Solartechnik · Wunschbäder aus einer Hand (auch barrierefrei)

Nürnberger Straße 59 36211 Alheim-Heinebach

… rufen Sie an!

www.heizungs-hahn.de

0 56 64 / 67 90

Öl- & Gas-Notdienst Mobil 0171/ 9 30 56 -10/11

Bäder & Heizungsbau Meisterbetrieb

BERATUNG · PLANUNG · LIEFERUNG · MONTAGE

R E I F E N

&

K F Z – M E I S T E R B E T R I E B

Inh. Randolf Schulz | Grüne Straße 8 | 34286 Spangenberg | Fax 0 56 63 / 93 08 11 | Tel. 0 56 63/7886 63 / 78 86

i Wir lagern auch

* neue EU Richtline – fragen Sie uns!

ae

ich

Günstiger ! ist keiner

• Smart-Repair & Glasservice

.M

Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr

HU / AU / AUK & OBD4* für Sie durch!

n.r

• Fahrzeugaufbereitung reinigen (auch innen), polieren, wachsen

i Wir führen auch

v. l.

Montag – Freitag von 8.00 bis 17.30 Uhr

• kompletter KFZ-Service für alle Marken!

or

• Fehlerauslese Motorelektronik für alle Marken!

Sommer- & Winterreifen für Sie ein.

ik t

• kompetente Beratung in Sachen Reifen! Wir haben für jedes Fahrzeug den passenden Reifen.

Öffnungszeiten:

Unser Team:

l, B

,V

Alles aus einer Hand – Qualität und gute Beratung seit 1997 !

enn

y, R

an do lf ,

o St ef fe n, M

n ik a

, Ja

sm

in

Einfach und schnell: der Sparkassen-Autokredit. · Autonanzierung mit Direkt-Zusage · für Gebraucht- & Neuwagen · mit Auto-Rückgabe-Option · schnell und günstig

Jetzt beraten lassen!

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg Überraschend unkompliziert: der Sparkassen-Autokredit ist die clevere Finanzierung für Ihr Wunschauto. Günstige Zinsen, kleine Raten / eine schnelle Bearbeitung machen aus Ihren Wünschen Wirklichkeit. Infos in Ihrer Geschäftsstelle und unter www.spk-hef.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.


Alheimer Nachrichten – Ausgabe Mai 2012