Page 1

März 2018

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau | St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

das geht ja gut Los!

Photo: Laurent Ziegler

diese Künstler erwarten Sie im tullnerfeld

Maria Köstlinger (1.10.) Joesi prokopetz (13.10.) Stella jones ( 25.11.) Barbara Helfgott ( 5.1.) Samstag, 5. Mai 2018 | Großweikersdorf, Gasthaus Maurer | MUTTERTAGSKONZERT GUNTHER FRANK & Vienna Soundlight Orchestra | Merci, Udo – Thank you, Frank Sinatra

TICKETS beim kulturTELEFON (0699) 11 72 32 48 ODER unter WWW.donaukultur.COM http://kartenstelle.oegb.at

Ermäßigte Tickets für hunderte Veranstaltungen erhältlich in der Wir bitten, beim Kartenbezug Ihre Gewerkschaftsmitgliedschaft nachzuweisen und als Kennwort „Kulturmagazin“ anzugeben.

für ein besseres Leben

Schulstr. 7 · 3442 Langenrohr · Tel. (02272) 72 0 72


2

kulturmagazin HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Blues-Konzert beim Sportklub Tulbing Sunflower-Blues, Sommerfest & Sport-Highlights im Juni Beim Sommerfest 2018 wird der Sportklub Tulbing erstmals musikalisch neue Wege beschreiten. Am Samstag, dem 9. Juni wird das Open-Air in der Sunflower-Arena in Tulbing über die (selbstgebaute) Bühne gehen. Am Sonntag, 10. Juni gibt es beim traditionellen Sommerfest wieder Feldmesse, Frühschoppen und sportliche Highlights.   Bei »Susanne Plahl & The Lightning Rod« trifft erdiger Blues auf 60erRock und souligen Balladen. Neben einem vielseitigen Programm aus eigener Feder werden auch »fremde Klassiker« gespielt. Die Tullner Band »Missis Sippi« beschreibt sich selbst mit folgenden Worten: »Blues from the roots up to the fruits. Old School Music – sägerauh.« Mit Bassist Oliver Roitner ist auch die Brücke zum Sportverein gegeben – der Musiker hat auch eine sportliche Ader und trainierte etliche Jahre ein Jugendteam des SKT. Wir freuen uns schon darauf ihn in dieser für uns ungewohnten Performance wieder zu treffen!   Karten zum Preis von 15 Euro gibt es unter www.oeticket.com sowie direkt beim Sportklub Tulbing unter gerald-weiss@aon.at

Live on stage


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

3

Programm-Highlights Großartige Veranstaltungen erwarten Sie – gleich die Karten sichern! Gunther Frank: Muttertags-Konzert Gunther Frank und das Vienna Soundlight Orchestra spielen die größten Hits von Udo Jürgens und Frank Sinatra. Samstag, 5. Mai 2018 Großweikersdorf, Gasthaus Maurer

Joesi Prokopetz Publikumsliebling Joesi Prokopetz präsentiert sein neues Programm »Gürteltiere brauchen keine Hosenträger« (mehr auf Seite 4). Freitag, 13. Oktober 2018 Mauerbach, Schlosspark-Hotel

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Liebe Kulturfreunde! Ich darf Sie wieder einladen, durch unsere vielfältige Kulturlandschaft zu reisen. Genießen Sie die Sehenswürdigkeiten sowie die Schmankerl unserer schönen Region. Ebenfalls würden wir uns freuen, Sie, verehrte Leserinnen und Leser, bei der einen oder anderen Veranstaltung persönlich begrüßen zu dürfen! Das Kulturmagazin erfreut sich immer größerer Beliebtheit, daher haben wir unsere Auflage auf 40.000 Stück erhöht. Diese landet wieder direkt in Ihrem Postkasten. Diesmal legen wir unser Kulturmagazin der Kronen-Zeitung, dem Kurier in Niederösterreich und in Wien bei.

Sunflower-Blues 2018 Der Sportklub Tulbing präsentiert ein OpenAir mit den großartigen Blues-Bands »Susanne Plahl & The Lightning Rod« und »Missis Sippi«. Samstag, 9. Juni 2018 Tulbing, Sportplatz

Stella Jones & Band Starten Sie mit stimmungsvoller Gospel-Musik und traditionellen Weihnachtsliedern in den 13. Tullnerfelder Advent! Sonntag, 25. November 2018 Mauerbach, Schlosspark-Hotel

Besonders bedanken möchte ich mich bei unseren Kunden, durch die es möglich wurde, dieses Kulturmagazin zu verlegen! Weiterhin möchten wir alle Künstler, Kulturvereine und Gemeinden einladen, ihre Veranstaltungen zu präsentieren. Mit lieben Kulturgrüßen, MVM Franz Müllner, Herausgeber Telefon (0699) 11 35 11 77 www.donaukultur.com

Maria Köstlinger Dieser Abend bietet Kulinarisches für die Ohren: Schauspielerin Maria Köstlinger liest Lustiges zum Thema »Kultur trifft Küche«. Montag, 1. Oktober 2018 Weinzierl, Landgasthaus Böhm

Barbara Helfgott & Rondo Vienna Das traditionelle Tullnerfelder Neujahrskonzert, diesmal mit der bekannten Geigerin Barbara Helfgott und ihrem Damenensemble. Samstag, 5. Jänner 2019 Tulbing, Berghotel Tulbingerkogel

Tickets Tickets: mvm@donaukultur.com, in Volks-/Raiffeisenbanken, Trafiken, www.oeticket.com, Kulturtelefon: (0699) 11 72 32 48

Impressum: Herausgeber und Verleger: MVM M. & F. Müllner; Photos: Franz Müllner oder z.V.g.; Lektorat: Roman Gerhardt; Inserate: mvm@donaukultur.com, Telefon (0699) 11 35 11 77; Gestaltung: Roman Gerhardt, www.kailuweit.berlin; Druck: Niederösterreichisches Pressehaus St. Pölten; Auflage: 40.000 Stück Erscheinungstermine: 13. Juni, 19. September sowie 22. November 2018 In Kooperation mit:


4

kulturmagazin HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Solo zum Siebziger Zu seinem 70. Geburtstag beschenkte Hans Theessink sein Publikum im Berghotel Tulbingerkogel Mit seiner sonoren Stimme, dem unverkennbaren Gitarrenstil und seinem lässigen Groove ist der Niederländer und Wahlwiener Hans Theessink weltweit gefragt. Bei seinem Geburtstagskonzert in tollem Ambiente begeisterte er Anfang März sein Publikum im Berghotel Tulbingerkogel. Der niederländische Blues-Gitarrist, Sänger und Songschreiber lebt mittlerweile in Wien und fühlt sich hier sichtlich wohl. Theessink spielte mehrfach mit dem »Man in Black« Johnny Cash, in dessen Vorprogramm er auftrat. Noch immer ist er einer der meistbeschäftigten Musiker der internationalen Blues- und RootsSzene. Seine Tourneen führen ihn durch die ganze Welt. So sang er unter anderem vor der niederländischen Königin. Mit dem legendären Charme eines holländischen Entertainers eroberte Theessink die Her-

Georg Bläuel, Milica und Hans Theessink, Linda Bläuel, der Landtagsabgeordnete Christoph Kaufmann, Franz Müllner (Photo: Otto Sibera)

zen des Publikums, das er zu seinem Chor umfunktionierte, im komplett ausverkauften Saal des Berghotels. Hoteliersfamilie Bläuel, Franz Müllner von MVM Donaukultur sowie die Volksbank als Sponsor präsentierten da-

Hans Theessink und das Wiener Urgestein Willi Resetarits (»Ostbahn-Kurti«).

mit einen echten Kulturleckerbissen, einen absoluten Star der internationalen Musikszene. Weitere Konzerte mit Hans Theessink im April im Wiener Metropol: www.theessink.com

Wohnen im Weinort Königstetten Nur 20 Minuten von Wien entfernt, und doch im Grünen wohnen – jetzt einen Besichtigungstermin vereinbaren! Den wunderschönen Weinort Königstetten kennen viele Wiener und Tullnerfelder als ein perfektes Erholungsziel am Wochenende: Wald, Wiesen, Felder und Obstgärten prägen die Landschaft, viele traditionelle Heurigenlokale laden zum Genießen ein. Wer dieses kleine Paradies nicht nur am Wochenende, sondern am liebsten jeden Tag erleben möchte, dem bietet sich jetzt die perfekte Gelegenheit: Vom renommierten Bauträger IPB wurden insgesamt 5 Doppelhäuser in Massivbauweise mit jeweils ca. 120 Quadratmetern Wohnfläche errichtet. Alle Häuser verfügen über eine hochwertige Ausstattung inklusive Fußbodenheizung, Parkettboden, Terrasse, Garten und zwei Autostellplätzen. Die Infrastruktur umfasst Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten sowie einen praktischen Arzt, Zahnarzt und Tierarzt im Nahbereich. Der Verkauf der Häuser erfolgt schlüsselfertig und provisionsfrei für den Käufer. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Besichtigungstermin!

Josef Hebesberger, Geschäftsführer der Immo Partner Real Estate GmbH, freut sich auf Ihren Anruf unter Telefon (0664) 579 50 72.

Weitere Informationen zu diesem und vielen anderen Objekten finden Sie auch im Internet unter www.immo-partner.at


2018 Musik am Ursprung Clemens Unterreiner | Günter Haumer | Malin Hartelius | Andrea Eckert | Ulrike Beimpold | Ildiko Raimondi | Paul Armin Edelmann | Eduard Kutrowatz | Cornelia Horak | Rainer Trost | Lidia Baich | und viele mehr

2.9. 9.9 16.9. 23.9. 30.9.

Schloss Atzenbrugg

Schönberghaus Mödling

Haydn Geburtshaus Rohrau

Pleyel-Kulturzentrum

Kirche Oberdürnbach

Haus der Kunst in Baden

SCHUBERT-SERENADE | Atzenbrugg BROADWAY-SERENDE | Laxenburg SCHÖNBERG-SERENADE | Mödling VON-EINEM-SERENADE | Oberdürnbach SCHIELE-MATINÉE | Tulln

7.10. HAYDN-MATINÉE | Rohrau 14.10. BEETHOVEN-MATINÉE | Baden 21.10. PLEYEL-SERENADE | Ruppersthal 28.10. HUGO-WOLF-SERENADE | Perchtoldsorf

www.serenadenkonzerte.at © Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Kunst und Kultur, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten | Grafik: designbar | creativityhappens.at | Fotos: © Schönberg Center Privatstiftung, © Silvia Fembek, © H. Anderle, zVg | Alle Angaben ohne Gewähr. Termin- und Programmänderungen bleiben vorbehalten. Kein Anspruch auf Vollständigkeit. Für etwaige Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Alle Rechte vorbehalten.


6

kulturmagazin HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Klassik am Originalschauplatz Serenadenkonzerte des Landes Niederösterreich 2018 präsentieren hochkarätiges Programm der bedeutendsten Interpreten der Gegenwart ein Stelldichein an den Originalschauplätzen des Bundeslandes. Die Konzerte finden in erster Linie als Liederabende beziehungsweise -matineen statt, manchmal ergänzt durch instrumentale Intermezzi oder Lesungen. Neben den fixen Konzertstandorten wie der Beethovenstadt Baden, dem Haydn-Geburtsort Rohrau oder dem Schubertschloss Atzenbrugg finden 2018 zwei außerordentliche Serenadenkonzerte im Andenken an zwei bedeutende Jahresregenten statt: Anlässlich des hundertsten Geburtstages von Gottfried von Einem findet in der Kirche Oberdürnbach, in der unmittelbaren Nachbarschaft des Wohnhauses des großen Komponisten des 20. Jahrhunderts, ein Gedenkkonzert statt. Egon Schiele, dem großen Sohn der Stadt Tulln, ist ebenfalls eine Ver-

Lidia Baich (Photo: Petra Benovsky)

Die »Serenadenkonzerte« sind die älteste durchgehend existierende Konzertreihe Niederösterreichs. Sie wurden vor über 50 Jahren ins Leben gerufen, um an musikhistorischen Gedenkstätten den Werken des jeweiligen Genius Loci ein Podium am »Originalschauplatz« zu bieten. Die Konzertserie, die 2018 neun Veranstaltungen, jeweils an den Sonntagen im September und Oktober, präsentiert, wird von der Abteilung Kunst und Kultur im Amt der Niederösterreichischen Landesregierung organisiert und von Mag. Michael Linsbauer, Museumsleiter des Haydn Geburtshauses in Rohrau, künstlerisch geleitet. Bereits während der 1970er und -80er Jahre traten einige der bedeutendsten Publikumslieblinge der internationalen Opern- und Konzertpodien im Rahmen der Serenadenkonzerte auf, darunter berühmte Sängerpersönlichkeiten wie Christa Ludwig, Brigitte Fassbaender, Edita Gruberova oder Walter Berry. Und auch heute noch geben sich einige

Günter Haumer (Photo: Claudia Prieler)

anstaltung gewidmet bei der unter anderem Vertonungen von Gedichten des berühmten Malers zum Besten gegeben werden. Das Publikum darf sich auch dieses Jahr auf einen prominent besetzten Konzertzyklus freuen: Renommierte Sänger und Sängerinnen der internationalen Opernszene wie Ildiko Raimondi, Malin Hartelius, Clemens Unterreiner oder Paul Armin Edelmann, die von Theaterbühnen, Film und Fernsehen bekannten Publikumslieblinge Ulrike Beimpold und Andrea Eckert, aber auch Virtuosen wie die Geigerin Lidia Baich und der Pianist Eduard Kutrowatz werden ihr Talent und meisterhaftes Können in den Dienst der Sache stellen, um dem Publikum aus nah und fern unvergessliche Konzerterlebnisse zu bescheren. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.serenadenkonzerte.at


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

7

So erwacht der Frühling in Grafenegg Frühlingsmarkt auf dem gesamten Schlossareal mit reichem Kultur- und Familienprogramm: 31. März bis 2. April Zu Ostern lädt Grafenegg heuer erstmals zu einer Frühlingsveranstaltung ein. Im edlen Ambiente des Schlosses und in der Idylle des Parks lassen sich die schönsten Facetten des Frühlings erleben! Hochkarätige symphonische Konzerte sowie Auftritte von Publikumslieblingen aus Film und Fernsehen, eingeladen vom ORF Niederösterreich, sind Eckpfeiler des neuen Ereignisses in Grafenegg. Das Spektrum des Marktes reicht von erlesenem Kunsthandwerk bis hin zu einem vielfältigen Garten- und Pflanzenangebot, ergänzt um die Vermittlung von Garten Know-how, unter anderem durch die RadioNiederösterreich-Gärtner Franz Gabesam und Johannes Käfer. Im »So schmeckt Niederösterreich«-Dorf können die Besucherinnen und Besucher regionale Köstlichkeiten genießen. Promikoch Toni Mörwald präsentiert beim Schaukochen seine neuesten Vorschläge für Frühlingsgerichte. Das Thema Ostern zieht sich wie ein roter Faden durch die vier Veranstaltungstage. Liturgische Betrachtungen am Karfreitag stimmen

auf die Feiertage ein. Weitere Programmpunkte sind eine Liturgie und ein Osterfeuer am Ostersonntag sowie ein Frühschoppen am Ostermontag mit der Militärmusik Niederösterreich sowie dem Musikverein EtsdorfHaitzendorf.

Tanzworkshops sowie weitere Angebote für Familien mit Kindern runden das Programm ab.

Anschauliche Präsentationen von Brauchtum geben Einblick in alte Traditionen. Sing- und Anna-Lucia Richter (Photo: Matthias Baus)

GRAFENEGGER FRÜHLING MUSIK · KULTUR · GARTEN · GENUSS

N EU Z U O S T ERN

Musikalische Höhepunkte des Grafenegger Frühlings sind das erstmals angebotene Karfreitags- und das schon traditionelle Ostersonntagskonzert im Konzertsaal Auditorium. Mozarts »Requiem« wird am 30. März vom Tonkünstler-Orchester unter der Leitung des angesehenen Originalklang-Experten Rinaldo Alessandrini interpretiert. Am 1. April begrüßt das European Union Youth Orchestra unter seinem Chefdirigenten Vasily Petrenko mit einem stimmungsvollen Programm den Frühling. Solist ist der berühmte österreichische Pianist Till Fellner. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet: www.grafenegg.com/fruehling

31. MÄRZ — 2. APRIL 2018 grafenegg.com/fruehling

Kartenbüro & Info Grafenegg 3485 Grafenegg, Grafenegg 10 Telefon (02735) 55 00 eMail tickets@grafenegg.com


SCHWEIZERHOF DRESSURTURNIER

Erleben Sie die Faszination der Dressurpferde bei freiem Eintritt! 3133 Traismauer, Frauendorf 37

13. 15.

APR I L

2018


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

9

Figaro lässt sich scheiden Sommerspiele Schloss Sitzenberg präsentieren die Komödie von Ödön von Horváth im Juni 2018 Eine zynische Komödie rund um Liebe, Eifersucht und einen Seitensprung steht auf dem Programm, wenn die Sommerspiele Schloss Sitzenberg in diesem Sommer das Stück »Figaro lässt sich scheiden« präsentieren. Mit dem 1. Juni hat Intendant Martin Gesslbauer die Premiere punktgenau am 80. Todestag des Autors Ödön von Horváth angesetzt. Bis 24. Juni ist das hochkarätige Ensemble rund um Adriana Zartl, Anke Zisak, Michael Duregger und Johannes Terne im zauberhaften Arkadenhof von Schloss Sitzenberg zu erleben. Das Schicksal des Einzelmenschen, seine Anpassung an die Gesellschaft und die Warnung vor der Aufgabe menschlicher Werte – das sind die zentralen Themen, die Horváth so gekonnt in eine geistreiche Komödie zu verpacken verstand. In »Figaro lässt sich scheiden« wird die Stoffvorlage von Beaumarchais und die bekannte Vertonung »Die Hochzeit des Figaro« von Mozart inhaltlich weiter gedacht. Nach der Hochzeit ist die Revolution ausgebrochen. Figaro hat dem Grafen und der Gräfin Almaviva zur Flucht über die Grenze verholfen und ist gemeinsam mit seiner Frau Susanne emigriert. Im Gegensatz zum Grafen, der mit sozialem Abstieg und finanziellem Ruin zu kämpfen hat, findet sich Figaro gut in den neuen Verhältnissen zurecht. Er eröffnet mit Susanne einen Friseursalon, mit dem er großen Erfolg hat. Dies hat jedoch vorrangig damit zu tun, dass er jegliche Ideale hintanstellt und stets das sagt, was die Kunden gerne hören wollen. Seine Frau Susanne nimmt ihn bald nur mehr als heuchlerischen Spießer wahr, der es jedem recht machen will. Jedem außer ihr! Denn er verweigert ihr das sehnlich gewünschte Kind, weil die Zukunft zu unsicher sei. Nach einem Seitensprung zerbricht die Ehe schließlich. Werden Figaro und Susanne wieder zueinander finden? Schloss Sitzenberg Die seit Jahren beliebte und im niederösterreichischen Theatersommer fest etablierte Spielstätte blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Der Name ist voraussichtlich auf den »Sitz am Berg« zurückzuführen. Im 10. Jahrhundert wird die ehemalige Burg erstmals im

Besitz der Sighardinger urkundlich erwähnt. Viele archäologische Funde lassen allerdings auf eine Besiedelung dieses Gebietes schon in der Altsteinzeit schließen.

und dient als Schulgebäude für die Höhere Bundeslehranstalt für Land- und Ernährungswirtschaft unter der Leitung von Frau Direktorin Hofrätin Dipl.-Ing. Rosa Raab.

Besondere Aufmerksamkeit erregte die Entdeckung eines Mammutzahns mit 2,5 Metern Länge, der 1963 bei Grabungsarbeiten für die Schloss-Wasserleitung entdeckt wurde.

Figaro lässt sich scheiden 1. bis 24. Juni 2018 (Freitag bis Sonntag) Arkadenhof von Schloss Sitzenberg (bei Schlechtwetter im Pfarrstadel)

1570 begann der damalige Besitzer Jakob Greis von Greiser die Burg in ein Renaissanceschloss mit sechs Türmen umzugestalten. Bis 1615 blieb das Schloss dann im Besitz der Familie Greiser. Seit 1950 ist es im Besitz der Republik Österreich unter der Verwaltung des Bundes

Beginn Freitag und Samstag um 19.30 Uhr, Sonntag 17.30 Uhr, Ausnahme: Premiere am 1. Juni schon um 19 Uhr Karten unter karten@schloss-sitzenberg.at sowie Telefon (0664) 94 90 803 Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.schloss-sitzenberg.at


10 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Der Haubenwirt in Weinzierl Interview von Dr. Christine Zippel mit Michael Böhm, dem Betreiber und Koch vom »Landgasthaus Böhm« Sie betreiben ein Gasthaus in Weinzierl, liegt es nicht etwas entlegen? Weinzierl liegt an der Bundesstraße 213 zwischen Tulln und Purkersdorf. Das Gasthaus an der Dorfstraße 4 wurde bereits im 16. Jahrhundert urkundlich erwähnt. In unserer Gaststube hängt eine Chronik, in der alle Betreiber namentlich angeführt sind. Da fand schon seit Jahrhunderten ein reges Ortsleben statt. Wann kamen Sie hierher? Meine Eltern übernahmen 1979 das Gasthaus. Mein Vater ist gelernter Koch und gemeinsam bauten sie das etwas altmodische Gasthaus zu einem Landgasthaus mit mehr Qualität um. Ich wuchs im Gasthaus auf und mein Traumberuf war Koch, so wie mein Vater. Von Windischgarsten mit Lehrabschluss kam ich nach St. Christophen, dann sechs Jahre in Tulln und zuletzt im Schloss Grafenegg dem Elterngasthaus näher, bis ich den Betrieb übernahm.

Das Kabarett-Wirtshaus im Süden Wiens

Ist die nächste Generation gesichert? Ja, 2007 habe ich geheiratet und in der Zwischenzeit ist die Familie durch drei Söhne vergrößert. Wir sind ein klassischer Familienbetrieb. Meine Frau Maria ist Chefin im Service, ich koche und meine Eltern helfen auch mit, besonders meine Mutter, die als »graue Eminenz« überall anpackt, wo es notwendig ist. Mit Ihren Kochkünsten haben Sie bereits zwei Hauben »erkocht«… Stimmt, die Erste erhielt in 2007 und die Zweite 2015. Im »Falstaff« und in der »à la Carte« bin ich sehr gut bewertet worden. Im »Gault Millau« erhielt ich 15 Punkte. Mein Bestreben ist, die Naturalien von ausgesuchten, heimischen Landwirten einzukaufen, ebenso von Jägern und Fleischhauern. Großen Wert lege ich auf saisonale Angebote, um sowohl bodenständige als auch exklusive Eigenkompositionen an Speisen anbieten zu können.

Landgasthaus Böhm, Weinzierl Dorfstraße 4, Telefon (02271) 22 40 Geöffnet Donnerstag bis Montag, jeweils von 11.30 bis 14 Uhr sowie 18 bis 21 Uhr www.landgasthausboehm.at

Bühnenprogramm

Bodenständige Küche mit Gunkl 05.04 marktfrischem und saisonalem Zwischen Ist und Soll Hintergrund – Menschsein halt 25 % Ticket-Ermässigung gegen Tini Kainrath 06.04 Vorlage der AK-Servicecard 30 Jahre 30 Lieder Verena Scheitz 11.04 Restaurant Iss was g’Scheitz Telefon (0676) 602 69 51 Omar Sarsam 12.04 rothneusiedlerhof@tmo.at Herzalarm Flo & Wisch 17.04 Veranstaltungen Waschmänner Telefon (0664) 554 38 58 Heilbutt & Rosen 18.04 tickets.rnh@gmx.at Che Gue Vavra Eva Maria Marhold 24.04 Himberger Straße 53 & Fifi Pissecker 1100 Wien Endlich Weitere Termine und Infos unter www.rothneusiedlerhof.net

03.05 Leo Lukas & Simon Pichler Fremde Federn 08.05 Die Comedyhirten Alles perfekt 12.05 Die Manne-Quins Muttertagsshow 15.05 Kaufmann & Herberstein Alles wird gut 17.05 B-Quadrat Doppelt hält besser 24.05 Heinz Marecek Das ist ein Theater 25.05 Nadja Maleh Best of Kabarett 29.05 Florian Scheuba Folgen Sie mir auffällig


K & F STAGE SERVICE EVENTS • KÜNSTLER •TECHNIK

Fotocredit: © Gary Milano

JOESI PROKOPETZ VOLLPENSION - Blick zurück nach vorn 10.04. Wien Rothneusiedlerhof 11.04. Wien CasaNova 01.06. Wien CasaNova

Giraffen können nicht husten - Eine kabarettistische Loesung

Fotocredit: © Luis Casanova

Fotocredit: © Monika Löff

25.03. Wien Kulisse 27.03. Wien Orpheum

ANGELIKA NIEDETZKY Gegenschuss

Marathon

12.04. Wien Kulturschmiede Simmering 26.05. Wien Kabarett Niedermair

15.06. Wien Metropol Pawlatschen

NINA HARTMANN 07.05. Wien Kulisse - Die Katze im Sack, Überraschungsabend 11.06 Wien Gruam - Mixed Show 16.06. Wien Metropol Pawlatschen - BEST of NINA

Fotocredit: © Gary Milano

FLO & WISCH Waschmänner 21.03. Wien Metropoldi 17.04. Wien Rothneusiedlerhof 21.04. Wien Metropoldi 08.05. Wien CasaNova

09.05. Wien Theatercenter Forum 11.05. Wien Theatercenter Forum 12.05. Wien Theatercenter Forum 22.05. Wien Kulisse

Fotocredit: © Gary Milano

Fotocredit: © Jan Frankl

ELKE WINKENS & THOMAS WEISSENGRUBER "Wie jetzt? Missverständnisse & andere Irrtümer“ 06.05. Wien CasaNova

DIE STEHAUFMANDLN 30 Jahre Stehaufmandln 22.04. Wien Rothneusiedlerhof 27.05. Wien Rothneusiedlerhof

www.stage-service.at


NORBERT SCHNEIDER & Band

WOLFGANG AMBROS & # 1 vom Wienerwald

Foto: Conny De Beauclair

HANS SÖLLNER

13.07.18

CHRISTOPHER SEILER

VIKTOR GERNOT

28.07.18

KURT OSTBAHN

WOLFGANG AMBROS

04.08.18

OPUS & FREUNDE

NORBERT SCHNEIDER

c

& BAYAMAN‘SISSDEM Konzert

& RICHARD OESTERREICHER BIGBAND „My Bigband Dreams“

& # 1 VOM WIENERWALD & BAND

Foto: Christian Koller

11.08.18

„#wastdueigentlichweribin“

& DIE MUSIKER SEINES VERTRAUENS BORIS BUKOWSKI, LEMO, SCHIFFKOWITZ

24. & 26.08.18 25.08.18

& weitere Veranstaltungen bei freiem Eintritt!

www.donaubuehne.at

Brüdergasse 1-3, 3430 Tulln

20.04.18

SCIENCE BUSTERS

06.04.18

POLLY ADLER

ALFRED DORFER

13.04.18

KLAUS ECKEL

03.05.18

HEILBUTT & ROSEN

14.04.18

STERMANN & GRISSEMANN

05.05.18

GERNOT KULIS

19.04.18

GERNOT KULIS

27.09.18

„Warum landen Asteroiden immer in Kratern?“ „und ...“

(AUSVERKAUFT , WH: 12.10.18)

„Best Of - 25 Jahre Heilbutt & Rosen“ „Herkulis“

(AUSVERKAUFT )

HAGER, HÄNDLER, HAPPL, MORZÉ

„Amourhatscher“

„Zuerst die gute Nachricht“ „Gags, Gags, Gags!“ „Herkulis“

(Wiederholungstermin)

www.tullnkultur.at Tickets: www.tullnkultur.at | Hausl am Hauptplatz Tulln 02272 62693 | Ticketshop „Gute Unterhaltung“, Wiener Str. 16, Tulln, 02272 68909 | in jeder Raiffeisenbank (Ermäßigung für alle Inhaber eines Raiffeisenbank Kontos) und unter www.ticketbox.at | in jeder Trafik mit TrafiknetAnschluss | bei oeticket.com 01/96096 | Abendkasse im Danubium | www.NÖN.at/ticketshop


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

13

Musser ist anders – und macht Musik! Der Heurigen Musser präsentiert jeden ersten Freitag im Monat musikalische und kulinarische Spezialitäten gute Heurigenküche. Eine kleine, aber feine Speisenauswahl und österreichische Spitzenweine versprechen anregende Abende. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, die Bands ersuchen aber um Spenden. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Am besten rechtzeitig reservieren!

Der ursprüngliche Heurigen wurde 1972 erbaut. Im Erdgeschoss erstreckt sich ein Presshaus mit Weinkeller, in dem seit jeher der eigens gelesene Wein gepresst und abgefüllt wird. Über einen Stiegenaufgang gelangt man in das lichtdurchflutete Lokal, das 2006 von Markus Musser in modernem Stil umgebaut wurde. Gläserne Fronten und zwei Terrassen laden ein, den Ausblick über das Tullnerfeld zu genießen.

Markus Musser und The Men – Real Live Music

Im Mittelpunkt der Küche stehen Produkte des Mangalitza und des Tullnerfelder-Schweines. Neben klassischen Heurigengerichten wird die Speisekarte immer wieder durch kreative Saisongerichte abgerundet. Außerdem bietet der Heurigen Weine aus eigenem Anbau und von befreundeten Winzern sowie Craft-Biere an. Außerhalb der Heurigentermine kann der Heurigen auch für Privatveranstaltungen gebucht werden: Der Gastraum bietet Platz für bis zu

100 Personen, dazu kommen eine Front-Terrasse mit Platz für 80 Gäste sowie eine überdachte Freiluftterrasse für 50 Gäste. Umgestaltungen der Räume sind nach Absprache möglich, ebenso sind den kulinarischen Wünschen der Gastgeber kaum Grenzen gesetzt. Zusätzlich veranstaltet Markus Musser an jedem ersten Freitag im Monat die Reihe »Jazz am Berg«. Die Gäste erwartet neben Musikgenuss auf hohem Niveau auch die bekannt

Heurigen Musser

Die kommenden Konzerte: Freitag, 6. April 2018 Zuckergoscherl (zuckergoscherl.bandcamp.com) Freitag, 4. Mai 2018 Havel-Schneeberger-Zeilinger Jazztrio Freitag, 1. Juni 2018 Low Down Dogs Freitag, 6. Juli 2018 The Men (www.the-men.at) Heurigen Musser Flachbergstraße, 3441 Freundorf Telefon (0650) 520 27 67, www.musser.at

Ausgsteckt is‘ 2. bis 18. März · 6. bis 22 April · 9. bis 27. Mai 2018 · jeweils ab 11 Uhr 3441 Freundorf · weitere Termine und Informationen unter www.musser.at


Ober

Österreicherin

Österreicherin

Natural y! Beauit t kennt

br Av wAren wir nie!

Model & Pädagogin Heidi Zulechner s zeig t Optimismu n in Schicksalstage

Die Szyszkow itzSchwestern im Interv iew

Spring Fashion

Österrei chische

Fashion

Herd talk am A niedetzk y

Angelik ubenkocht mit hA br äuer koch ySnAit

die cool Sten trendS 2018

Wir Sind

Frühli ng 2018 / € 7,00

Stark! Österreichische Post AG, MZ 17Z041121 M, Neu-Media GmbH, Bahnhofplatz 2, 4600 Wels

t und die mit mu beWegen lt Frauen, F e W a t die r k s n e z r He

SchMUck & SporT aUS deM oÖ Fachhandel

die coolSTen lookS aUS oberÖSTerreichS boUTiqUen

Österreichische Post AG, Zul.-Nr. MZ 02Z031267 M, Neu-Media GmbH, Bahnhofplatz 2, 4600 Wels, Retouren an „Postfach 100, 1350 Wien“

100, 1350 Wien“ n an „Postfac h 4600 Wels, Retoure Bahnho fplatz 2, M, Neu-Me dia GmbH, MZ 13Z039 831 Post AG, Zul.-Nr.

dieSe fr Au bewegt

TrendUpdaTe Mode,

Spring

Schönhe kein Alter

Am cover:

MäRZ 2018 | 20. Jg. | Nr. 2 | € 4,00

Talk aM herd Angelik

a Niedetzky kocht mit Haubenkoch Ysnait Bräuer

ISMN 919-0-0010-1815-7

9 190001

Coverstar: Doris Golpashin mischt die Vorstadt weiber auf

018157

Monat

der Frauen märz ist weltfrauen-monat: was wir uns jetzt wünschen

Mondseeland

das Tor zum salzkammer guT

01

© Panorama-Verlag · Foto: C. Schickmayr

nieder

Jg. | Nr. 2 | € 4,00 MäR Z 2018 | 5.

Das ideale Medium für die Präsentation Ihres Unternehmens. www.dieniederösterreicherin.at, www.dieoberösterreicherin.at


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

15

Frühlings-Almfest-Dämmerschoppen Im traditionellen Gasthaus Hochram-Alpe geht‘s rund – mit dem Lustigen Hermann am Freitag, dem 6. April Berg und Tal, Wald und Wiesen und ein wunderschöner Teich zum Bootfahren: Umgeben von diesem Naturambiente können sich die Gäste von den Wirtsleuten Petra und Klaus Heinisch mit traditioneller Hausmannskost und regionalen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Auch Selbstproduziertes aus der »Almselch« wie Wurzelspeck, Bauerngeselchtes und freitags frisch geräucherte heimische Fische lockt die Besucher. Kurzum, das Gasthaus Hochram-Alpe bietet das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie! Ab sofort gibt es die Hochram-Alm-Küche aber nicht nur vor Ort. Für besondere Feierlichkeiten oder Veranstaltungen bieten die Wirtsleute

ein »Alm-Catering« an – liebevoll zubereitet und auf jeden Geschmack perfekt abgestimmt. Sie werden überrascht sein wie nah bei Ihrem Wohnort Sie traditionelle Hausmannskost und Natur pur genießen können. Am Freitag, dem 6. April 2018 erwartet Sie ein besonderer Höhepunkt: Erleben Sie Heurigenkabarett mit dem Lustigen Hermann! Zu Beginn des Fests wird es einen traditionellen Bieranstich geben. Außerdem erwartet die Gäste Spanferkel und Bärlauch, sowie ein Feuerwerk an Witzen, Parodien und guter Unterhaltungsmusik. Vorsicht – Lachmuskelkater! Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Gasthaus Hochramalpe 3003 Gablitz, Telefon (02231) 629 71, www.hochramalpe.at

Mediterranes in der Rosenarcade Elia Gourmet bietet kulinarische Spezialitäten aus dem Mittelmeerraum in Tulln und am Wiener Westbahnhof Bei Elia Gourmet finden Sie mediterrane Köstlichkeiten, die mit höchster Sorgfalt und Kochkunst zubereitet werden: »Unsere Leidenschaft für die mediterrane Küche kombinieren wir in der Zubereitung mit Zutaten der besten Qualität, um Ihnen besonders geschmackvolle Delikatessen bieten zu können!« erklärt Inhaber Bekir Demir stolz. Fangfrische Fische und Meeresfrüchte werden mit den feinsten Zutaten in wahre Geschmackserlebnisse verwandelt. Die angebotenen Delikatessen spiegeln die Vielfalt der mediterranen Küche wider und bieten damit etwas für jeden Geschmack. Neben diversen Fisch-Aufstrichen finden die Kunden auch vegetarische Aufstriche, die mit frischen Zutaten und höchster Sorgfalt zubereitet werden. Ob fruchtig, mild, scharf oder einer Kombination, die Palette an Aufstrichen bietet höchsten Genuss!

Ebenso im Angebot sind ausgewählte Olivensorten aus Griechenland und der Türkei, die mit hochwertigen Gewürzen und Ölen verfeinert werden. Elia Gourmet führt in seinem Sortiment zudem auch ausgewählte türkische und griechische Weine. In beiden Ländern hat die Weinherstellung eine lange Tradition, bereits in der Antike wurde Wein hergestellt. Die nahezu perfekten Bedingungen für den Weinanbau sorgen dafür, dass die Qualität der Trauben sehr hochwertig ist und die Weine ein ganz besonderer Genuss.

Raki ist ein türkischer Anisschnaps, der schon seit dem 15. Jahrhundert gebrannt und üblicherweise als Aperitif getrunken wird. Ouzo ist eine griechische Anisspirituose, die wie Raki pur getrunken oder auch mit Wasser oder auf Eis serviert wird. Herr Bekir Demir und seine Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch! Elia Gourmet Rosenarcade Tulln (Erdgeschoss) Bahnhofcity Wien West (2. Untergeschoss) Telefon (0664) 638 49 71, www.elia-gourmet.at


16 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Gut essen & trinken in Wien Wirtshauskultur bei Glückspilzen in Döbling und eine Genusstour durch die Donaumonarchie im 1. und 2. Bezirk Wie österreichisch ist das Schnitzel eigentlich? Und ist die echte Wiener Küche nicht immer auch ein Ausflug nach Böhmen, Italien und Ungarn? Nun, wenn es um Gaumenfreuden aus Kaisers Zeiten geht, wissen die sachkundigen Gourmet-Guides von GTour auf ihrer »K.u.k.-Genusstour« durch den ersten und zweiten Wiener Gemeindebezirk Bescheid.

Lukas Maier und Gloria Kaspar (Photo: Sabine Klimpt)

Seit März 2016 sorgen Gloria Kaspar und Lukas Maier für viel frischen Wind im traditionsreichen Gasthaus »Zum Schwammerl« im 19. Bezirk. Neben österreichischen Schmankerln überzeugen auch die Wiener Gastlichkeit und  – in der wärmeren Jahreszeit – das viele

Grün im sonnigen Garten. Die Weinbegleitung im »Schwammerl« kommt durchwegs aus Österreich. Eh klar! Gasthaus »Zum Schwammerl« Silbergasse 21, 1190 Wien Montag bis Freitag von 11 bis 22 Uhr www.zum-schwammerl.at 

Auf dem genussvollen, rund vierstündigen Streifzug durch die Küchen der ehemaligen Monarchie tauchen die Teilnehmer in eine kulinarisch nach wie vor überaus lebendige Welt ein. Zahlreiche Schmankerl sind im Tourpreis von 75 Euro enthalten und machen froh und satt. K.u.k. Genusstour Weitere Informationen und Anmeldung: Telefon (0699) 12 34 70 00, www.gtours.at

Alle Veranstaltungen in meinem Bezirk Die Bezirksblätter informieren dich Woche für Woche gratis über alle Events in deiner Heimat. > meinbezirk.at

Wissen wo was los ist!

Gemeinsam vom Spatenstich zum Traumhaus

Einfach näher dran.

www.vbnoe.at

BERATEN LASSEN UND SPATEN ABHOLEN!

VOLKSBANK. Vertrauen verbindet.


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

17

Familientradition seit 1598 Bio-Weingut Urbanihof in elfter Generation bewirtschaftet – und die zwölfte steht schon in den Startlöchern Sonja und Franz Paschinger bewirtschaften in elfter Generation das Bio-Weingut Urbanihof im Herzen von Fels am Wagram – Familientradition seit 1598. Daher unterstützen die Eltern Erna und Franz Paschinger selbstverständlich auch noch tatkräftig in den Weingärten und am Hof selbst. Wo man auch die zwölfte Generation – Julia, Jakob und Lisa – bereits munter miterleben kann. Tradition mit Modernem zu verbinden ist das Ziel. Das Hauptaugenmerk liegt auf gesunden Weingärten, daher wird schon seit Jahren so naturnah und schonend wie möglich gearbeitet. Die Weingärten sind dicht bestockt, um eine gesunde Konkurrenz unter den Pflanzen zu erreichen, Erträge werden bewusst niedrig gehalten.

Reben sind im besten Alter, die ältesten bis zu 40 Jahre, also echte »Alte Reben«. Seit 5 Jahren wird eine eigene Kompostierung aus Pferdemist und Trestern abgefischt und später wieder in den Weingärten ausgebracht. So wird mit eigenem Kompost der gesamte Kunstdüngerbedarf ersetzt. Die Weine vom Bio-Weingut Urbanihof erfreuen sich national und international großer Beliebtheit. Wenn auch Sie sich von den guten Weinen aus Fels überzeugen wollen, besuchen Sie Franz und Sonja Paschinger doch

einfach im Mai bei einer der Veranstaltungen am Bio-Weingut Urbanihof: Frühlingserwachen 5. und 6. Mai 2018, jeweils ab 10 Uhr Lössfrühling 20. und 21. Mai 2018, jeweils ab 13 Uhr Bio-Weingut Urbanihof Sankt-Urban-Straße 3, 3481 Fels am Wagram www.urbanihof.at

Intensive Boden- und Laubarbeit garantieren beste Reifebedingungen für die Trauben. Die

KIRSCHBLÜTEN KIRSCHBLÜTEN AKTIONSWOCHEN 17.-31.3.2018 AktionSWoCHen 17.-31.3.2018 NEUE MODELLE ERLEBEN

Erleben Sie neben den aktuellen Modellen auch den neuen Mitsubishi Eclipse Cross.

neue Modelle erleben AKTIONEN & GESCHENKE erleben Sie neben den aktuellen Modellen

Neben vielen Aktionen gibt eclipse es 20% Cross. Zusatzrabatt auf das auch den neuen Mitsubishi gesamte Mitsubishi Zubehör- und Accessoires-Sortiment, Aktionen & GeSCHenke eine süße Überraschung und einen coolen neben vielen Aktionen gibt es 20% Zusatzrabatt auf das Mitsubishi Thermo-Becher! gesamte Mitsubishi Zubehör- und Accessoires-Sortiment, GROSSES GEWINNSPIEL eine süße Überraschung und einen coolen Am 30.3. verlosen wir unter den anwesenden Gästen 2 VIP-Karten Mitsubishi thermo-becher! für ein Heimspiel des SKN St. Pölten, außerdem gibt es 1 von 9 neuen GroSSeS GeWinnSPiel Mitsubishi ASX Invite Vision 40 für 1 Jahr Fahrspaß zu gewinnen! Jetzt 1 von 9 brandneuen Mitsubishi ASX invite Vision 40 für ein Jahr Fahrspaß zu gewinnen.

ENKE GESCH ONEN & AKTIENKE GESCH oNEN & aKTI

GEWINN

DIEGELwÄNEN SIE INNEG N SSIETE PDRIO BLä E E F A HSRTT N PRIHoREBS ELEfBEG NS! E aHRT IHRE S LEBEN

S!

Sport-Legenden im Tullnerfeld

Bei den Aktionswochen besuchen uns am 24. März Schispringer Thomas Diethart und am 30. März Fußball-Legende Toni Pfeffer – jeweils ab 14 Uhr!

Autohaus Baumgartner

3452 Heiligeneich, Kremser Landstraße 33, Telefon: (02275) 5351-0, Fax: (02275) 5351-16 www.mitsubishi-baumgartner.at

MMC-KB Coop-200x128.indd 1 MMC-KB Coop-200x128.indd 1

Symbolabbildung. Details zu den Aktionen auf

www.mitsubishi-motors.at Symbolabbildung. Details zu den Aktionen auf

www.mitsubishi-motors.at

08.02.18 14:39 08.02.18 14:39


18 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Gasthaus Figl – ein Ort für Jedermann Gehobene Wirtshausküche, die auf dem Boden bleibt – die Termine im Frühjahr und Sommer im Überblick

Der gebürtige Schweizer – mit österreichischen Wurzeln – Patrick Friedrich hat sich mit seinem Gasthaus Figl in Wolfpassing niedergelassen. Hier präsentiert er seinen Gästen ausgewählte Klassiker der österreichischen Wirtshausküche aus saisonalen und regionalen Produkten. Diese kombiniert er mit den besten

Rezepten der modernen Küche. Dazu gibt´s die passende Traube ins Glas oder »a Zapft´s“. Das Gasthaus Figl bietet zusätzlich auch stets den perfekten Rahmen für Feierlichkeiten jeder Art – von der Firmenweihnachtsfeier bis hin zu Familienfesten. Jede Veranstaltung wird von Patrick Friedrich und seinen Mitarbeitern

individuell geplant, damit wirklich jeder Aufenthalt unvergesslich wird! Die »Jägerstube« bietet Platz für bis zu 14 Personen, im großen Saal können 60 bis 70 Gäste bewirtet werden. Gasthaus Figl Wiener Straße 1, 3424 Wolfpassing Telefon (02242) 701 55, www.gasthaus-figl.at

Bärlauch-Gnocchi mit Rohschneider und Rucola Rezept für 4 Personen 500 g Kartoffeln gut ausge dämpft, fein passiert 200 g Mehl griffig 2 Dotter 50 g Topfen 50 g Grieß Salz, Muskatnuss

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN! 21. APRIL

TAFELN IM FIGL

26. MAI

FIGL’S SAMSTAGSBRUNCH

4. JUNI

SPARE RIBS ABEND

2. JULI

SPARE RIBS ABEND

15. JULI

LIVE-ÜBERTRAGUNG DES WM FINALES MIT SPANFERKEL

50 g Bärlauch 100 g Rucola 120 g Rohschneider 80 g Bergkäse gehobelt 50 g Butter Salz, Pfeffer

Die gepressten Kartoffeln mit dem Topfen, Dotter, Salz und Muskatnuss vermischen. Danach das Mehl und den Grieß einkneten. Anschließend eine circa 40 cm lange und im Durchmesser 1 cm dicke Wurst formen und anschliessend in 2 cm lange Stücke schneiden. Die fertigen Gnocchi in kochendem Wasser ungefähr 3 Minuten kochen.

12. AUGUST GRILLABEND

Patrick Friedrich im

Gasthaus Figl

Die Butter in einer Bratpfanne leicht braun werden lassen, die gekochten und abgetropfen Gnocchi dazugeben, Bärlauch kurz mitschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gnocchi in den Teller geben und Rucola, Rohschneider und Bergkäse darauf anrichten. Guten Appetit!


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

19

Panzerhalle startet in neue Saison Das Heeresgeschichtliche Museum zeigt unter anderem ein Modell des ersten modernen Panzers in Originalgröße Das historische Gebäude des Objekts 13 wurde 1936 als Kraftfahrgarage errichtet und zeigt heute mit über 30 gepanzerten Kampfund Gefechtsfahrzeugen einen Querschnitt aus der Geschichte der gepanzerten Truppen – schwerpunktmäßig jene des Bundesheeres der Zweiten Republik. Unter den ausgestellten Panzern befindet sich unter anderem der Prototyp des Schützenpanzers Saurer, das erste nach dem Zweiten Weltkrieg in Österreich hergestellte Panzerfahrzeug, sowie weitere historische Kampffahrzeuge wie die Jagdpanzer Kürassier und Jaguar, die Kampfpanzer M60 A3 und Leopard 2A4. Anhand von Schnittmodellen kann der Besucher Einblick ins Innere eines Panzers gewinnen. Neben den Kampffahrzeugen kann auch ein lebensgroßes Modell des 1911 von Günter Burstyn entworfenen ersten modernen Panzers – dem Motorgeschütz – besichtigt werden.

Panzerhalle Geöffnet vom 4. März bis 4. November 2018 jeweils sonntags von 10 bis 16 Uhr Führung jeden 1. Sonntag im Monat 12.30 Uhr

Mendel zurück in Brünn Das Mendel-Museum zeigt lange verloren gelaubte Original-Manuskripte Das Mendel-Museum der Masar yk-Universität widmet sich dem Erbe des Vaters der modernen Genetik, Gregor Johann Mendel. Die Ausstellung befindet sich in der historischen Augustiner-Abtei, in der der Abt 42 Jahre lang lebte und forschte. Hier entdeckte der »Vater der Genetik« die nach ihm benannten Regeln der Vererbung. Seit Anfang Februar ist in der Ausstellung auch das Original-Manuskript aus der Feder Gregor Johann Mendels zu sehen, in dem er im Jahr 1865 seine Vererbungslehre darlegte. Die in Kurrent-Schrift in deutscher Sprache geschriebenen Texte galten nach dem Zweiten Weltkrieg als verschollen. Nachdem die Seiten in den späten 1980er Jahren in Wien wieder auf-

Heeresgeschichtliches Museum Geöffnet täglich von 9 bis 17 Uhr Freier Eintritt an jedem 1. Sonntag im Monat 1030 Wien, Arsenal, Objekt 1, www.hgm.at

Literarisches zum Kaffee mit

Gregor Oezelt

Kaffee und Zigaretten – dem einen eine untrennbare Verbindung, dem anderen ein unerträgliches Laster: Gregor Oezelt widmet sich der »unendlichen« Geschichte des blauen Dunstes mit Lyrik und Prosa.

tauchten, stritten tschechische, deutsche und österreichische Behörden um den einzigartigen Nachlass. Nun konnten sie erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Mendelovo Muzeum Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr Mendlovo nám. 1a, 603 00 Brno Zugverbindung ab Wien Hbf. alle 2 Stunden Fahrzeit ca. 1,5 Stunden, ab 9 Euro www.mendel.museum

»Da nehm´ ich eine kleine Zigarette« Sonntag, 8. April 2018, 15 Uhr Cafe Korb, 1010 Wien, Brandstätte 9 Weitere Termine mit Gregor Oezelt: »Ein Freund ging nach Amerika« zum 100. Todestag Peter Roseggers, 5. Mai 2018, sowie »Und die einen sind im Dunkeln und die andern sind im Licht – Lyrik & Prosa um Ganoven, Außenseiter und Träumer«, 6. Oktober 2018, jeweils um 15 Uhr im Café Korb, Brandstätte 9, 1010 Wien.

Der Kailuweit

Kultur-Tip


20 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Kultur-Blitzlichter Viele Kulturveranstaltungen in Wien und Niederösterreich werden von Prominenten begleitet. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl des großen »kulurellen Lichtermeeres« in unserer Region!

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner präsentierte eine neue Museumsbroschüre: »Kinder wollen die Welt verstehen und entdecken« (Photo: www.noemuseen.at)

Tourismusrekord in Niederösterreich: 7,18 Millionen Nächtigungen, das freut Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Christoph Madl von der Niederösterreich-Werbung.

Das Institut zur Cooperation bei Entwicklungs-Projekten (ICEP) betreibt globale Armutsbekämpfung. Photo: Andreas Steiner (Orphan Pharmaceuticals), Martha Krumpl-Ströher (Sinfonia Academica), Stephan Chavanne und Benedikt Metternich (ICEP).

Event-Technik

www.rs-trendware.at office@rs-trendware.at

isco 7 Beats · D rqueen · 2

ove

erstein · C

& Herb aufmann Prisma · K

Barbara Helfgott & Rondo Vienna – großartiges Konzert in Tulln zum 12. Tullnerfelder Advent! Von links nach rechts: Erich Schindlecker vom Danubium, Barbara Helfgott, die Sponsoren Gerhard und Andrea Heinrich von HB24 sowie Organisator Franz Müllner.

Verleihung des mit 4.000 Euro dotierten Tullnerfelder Kulturpreises an Mario Aiwasian aus St. Andrä-Wördern (zweiter von rechts) für seine weltberühmten Klaviere.

Zum 60. Geburtstag: »Gläserner Leopold« für Edgar Niemeczek. Johanna Mikl-Leitner und Dorothea Draxler, Geschäftsführerin der »Kultur.Region.NÖ«, gratulierten.

Stage Service Konzeption Tontechnik Lichttechnik Videotechnik Der Partner für Ihre Veranstaltung!

Harald Pollak (NÖ Wirtshauskultur), Landesrätin Petra Bohuslav und Christoph Madl gratulierten Matthias Strunz zur Auszeichnung als »Top-Wirt 2018« (Photo: Roman Seidl).

Die Unteroffiziersgeschellschaft und der Sängerclub Langenlebarn luden zum Ball. Neben Walzer gab es in einem zweiten Raum Salsa-Rythmen von den DJs vom FireFly-Club.

Inferno … www.rs-bühnenevents.at


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

21

Wasserschischule Wördern Von Wassersport bis zu köstlichen Speisen bei unvergesslichen Sonnenuntergängen! St. Andrä-Wördern, Am Hafen 1 Telefon (02242) 329 55 www.wasserschischule.info

Marchfelderhof-Chef Kommerzialrat Gerhard Bocek bat prominente Gäste zum Heringsschmaus zugunsten von »Künstler helfen Künstlern«. Den traditionellen Society-Ansturm gibt es bereits seit 1913, also seit 105 Jahren! Beim genießerischen Völlern konnte man im dichten »Gewurl« unter anderem Burgtheater-Ikone Lotte Tobisch, Volksopernstar Gerhard Ernst, Mädchenmalerin Dina Larot, Christina und Richard Lugner, Gary Lux, Jazz Gitti, Haubenkoch Robert Letz, Kammersängerin Ulrike Steinsky, Hellseherin Rosalinde Haller, DonKosaken-Chef Prof. Petjar Houdjakhov, Volksopernsänger Franz Suhrada, Jeannine und Friedrich Schiller, Bestsellerautorin und Profilerin Patricia Staniek, Sänger Erik Arno, Regisseurin Marion Dimali sowie Friedrich Quirgst, Bürgermeister von Deutsch-Wagram, entdecken.

Franz Müllner plant mit Natalia Ushakova und ihrem Orchester am Samstag, dem 1. Dezember 2018 im Berghotel Tulbingerkogel ein Weihnachtskonzert. Landeshauptfrau Johanna Mikl Leitner wird die Veranstaltung aus der Kulturförderung unterstützen.

Peter Hofbauer, Parsival des Wiener Metropol, freute sich über eine erfolgreiche Premiere des neuen Stücks »Der Frauenversteher – Eine turbulente Komödie mit Musik«.

Was passiert mit der Burg Greifenstein? Dr. Ernst Christian Strobl stellte seine Pläne vor. Mit dabei: Wolfgang Seidl, Maximilian Titz, Martin Heinrich, Ernst C. Strobl, Karl Wachter, Ernst Susicky. Photo: Otto Sibera.

Beim 9. Kunst-Frühstücken mit Hotelier Frank Bläuel, Mag. Nina Katschnig von der Galerie Gugging, Künstler Willi Dussmann, dem Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann und Franz Müllner standen die Themen Kultur in der Region und ihre Synergien im Mittelpunkt.

Kabarett in Tulln: Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl, der Abgeordnete Christoph Kaufmann, Peter Moizi von den Comedyhirten, Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus.

Unter den Besuchern der Ausstellung »…chaotisch!« von Alfred Neumayr und Arnold Schmidt« waren auch der Landtagsabgeordnete Christoph Kaufmann, Stadträtin Elfriede Pfeiffer und Gemeinderat Peter Höckerer aus Tulln.

»Die Seer« gastierten im komplett ausverkauften Danubium. Einige Beamtinnen und Beamten der Bezirkshauptmannschaft Tulln waren an diesem Abend auch dabei!

Der Landtagsabgeordnete Christoph Kaufmann und Galeriechefin Nina Katschnig freuen sich über die gelungene Eröffnung der Ausstellung »Navratil’s Künstlergästebuch« in der Galerie Gugging.


22 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

23.000 Euro für die Region! 7. Künstlergala »Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld« im Berghotel Tulbingerkogel mit großartigem Ergebnis

Ksenia Petrova-Hufnagl, Kuratorin des Kunstzentrums »Leopard Art Room«, und die Geschäftsführerin von Imperial Porzellan Wien, Maria Pavlova, unterstützten im vergangenen Jahr die Aktion »Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld« mit einer exklusiven Teetasse aus der Kollektion »Aida«. Die Opernsängerin Anna Netrebko fertigte nach ihren künstlerischen Visionen die Skizzen für dieses Service. Mehr dazu unter www.imperialporzellan.at

Die Künstlergala »Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld« fand am 16. Dezember 2017 im Berghotel Tulbingerkogel statt. Viele Ehrengäste stellten sich zur Verfügung, darunter die Landesräte Karl Wilfing und Franz Schnabl, Nationalrat Johann Höfinger, die Landtagsabgeordneten Doris Hahn und Christoph Kaufmann, die Bürgermeister Roland Nagl aus Königstetten, Thomas Buder aus Tulbing und Hermann Kühtreiber aus Zwentendorf, Brigadier Günter Schiefert, Eva Radinger von »Licht ins Dunkel« und Künstler Alfred Neumayr, der in Kooperation mit der Galerie Gugging sein Bild »Sa Coeur« im Wert von 2.900 Euro spendete. Dank gilt auch den Musikern Richard Oesterreicher mit Karin Bachner, Adi Hirschal, Willi Dussmann und Niddl, Prof. Günter Seifert, Monika Ballwein, Gunther Frank, Nina Hartmann, Herbert Frei mit Renate Lerch, Caroline Kreutzberger, Jasmin Meiri-Brauer, Nataly Fechter, Roland Schuldt, Dominik Landolt und Daniela Krammer. Durch den Abend führten Claus Bruckmann und Willi Dussmann.


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

23

Das geschichtsträchtige Hotel vor den Toren Wiens Schon Adalbert Stifter schätzte die Aussichtswarte – heute arbeitet die dritte Generation im Familienbetrieb Adalbert Stifter war ein regelmäßiger Gast auf dem Tulbingerkogel. Von hier sah er vor über 100 Jahren die Fenster des Stifts Göttweig glitzern. 1930 wurde auf dem sanften Hügel ein Berghotel für die bürgerliche Gesellschaft errichtet, seit der Zwischenkriegszeit zählte es zu den bekanntesten Ausflugsadressen. Als es 1951 von Friedrich und Elisabeth Bläuel übernommen wurde, avancierte es innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten Treffpunkt für Künstler, Schauspieler und Politiker. Die Küche ist bekannt für traditionelle, österreichische Gerichte in Symbiose mit regionalen und internationalen Kreationen. Küchenchef Georg Bläuel ist es wichtig, die Traditionen der heimischen Küchenkultur zu wahren, mit Raffinesse neue Ideen zu entwickeln und diese täglich mit seinem Team umzusetzen.

Die neuesten Bewertungsergebnisse der Restaurantführer geben ihm Recht: Der berühmte »Gault Millau« vergab 13 Punkte und eine Haube, »Falstaff« 90 Punkte und 3 Gabeln. »A la Carte« bewertete mit 75 Punkten und 2 Sternen die empfehlenswerte Küche, mit 3 Flaschen die ausgezeichnete Weinkarte. Der Weinkeller mit mehr als 1.550 Weinen

Diner historique

aus vielen Ländern gilt als einer der bestsortierten der Welt. Eine Besonderheit des Hauses sind die »Diners Historiques«, ein Gastmahl in mehreren Gängen, gekocht nach Rezepten aus der umfangreichen, historischen Kochbuchsammlung des Berghotels Tubligerkogel.

BERGHOTEL****

tulbinger KOGEL

Speisen wie zu Zeiten Beethovens und Mozarts Ein- bis zweimal im Monat bietet das Berghotel Tulbingerkogel eine kulinarische Reise in die Vergangenheit an. Beim »Diner historique« erfahren die Gäste, wie um 1790, etwa zu Zeiten Beethovens, getafelt wurde. Um den historischen Gaumengenuss originalgetreu zubereiten zu können, orientieren sich die Köche an den mehr als 250, über 50 Jahre lang liebevoll gesammelten, historischen Kochbüchern der Hausherren Bläuel. Manche der Rezeptsammlungen reichen sogar bis ins 16. Jahrhundert zurück. Insgesamt werden 28 Speisen nach historischen Rezepten zubereitet und in 3 »Trachten« (Gängen) aufgetragen. Im Zuge des Abends können die Gäste auch die Bläuelsche Kochbuchsammlung studieren und den Weinkeller besuchen.

Szenen aus dem Wienerwald. Alle Lebewesen außer dem Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen. Samuel Butler

Nur 8 Kilometer von Wien entfernt mitten im Wienerwald. Vielfach ausgezeichnete Küche. Prämierter Weinkeller mit über 1000 Weinen, eigener Weingarten. GourmetTerrasse, Lindengarten, Wintergarten mit Foyer, diverse Stüberln für Feiern und Feste. 44 Zimmer und Suiten.Terrassenpool mit Liegewiese, Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Fitnessraum, Solarium. 8 Seminarräume.

Der Preis beträgt 138 Euro pro Person, inklusive Aperitif, Tischwein, Mineralwasser und Kaffee. Für Gruppen ab 12 Personen ist das »Diner historique« auch zu Ihrem Wunschtermin buchbar.

www.brainbow.cc

Die Termine im Frühjahr: Samstag, 28. April 2018 | Freitag, 4. Mai 2018 Famillie Bläuel, Tulbingerkogel 1, A-3001 Mauerbach b. Wien T. +43(2273)7391, F. +43(2273)739173, mail. hotel@tulbingerkogel.at, www.tulbingerkogel.at


24 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Trend-Reiseziele für den Sommer Angebote rund um den Globus erwarten Sie bei Alexandra Seeland und ihrem Team im TUI Reisebüro in Tulln Unter den Trend-Reisezielen für den Sommer 2018 finden sich viele Klassiker, für die sich TUI einen Buchungszuwachs erwartet. Daher wurde das Angebot in den wichtigsten Zielen weiter ausgebaut. Fernreisende – die es im Sommer vor allem in die USA zieht – können sich über neue Hotels in den Südstaaten freuen. Nordafrika setzt Comeback mit neuen Hotels und größerem Flugangebot fort Tunesien und Ägypten konnten ihre Buchungen im vergangenen Jahr mehr als verdoppeln und verzeichnen auch aktuell weiter hohe Zuwächse. Beide Länder zählen bei TUI zu den Zielen mit der höchsten Gästezufriedenheit. TUI ist bereits mit zahlreichen eigenen Hotelmarken und -konzepten für verschiedene Zielgruppen vertreten und wird das Angebot zur Sommersaison 2018 weiter vergrößern. Auch das Flugangebot in beide Länder wird ausge-

baut und setzt im nächsten Sommer auf exklusive Vollcharter ab Wien nach Hurghada in Ägypten sowie ab Wien, Linz und Graz nach Monastir. Ab Wien geht es zudem direkt nach Djerba in Tunesien.

Also nichts wie los in Ihren Urlaub – mit TUI! TUI Das Reisebüro Rosenarcade/Hauptplatz 12 – 14, 3430 Tulln Telefon (050) 884 217-0, eMail tulln@tui.at

SOMMER, SONNE, STRAND & MEER

TUI DAS REISEBÜRO Rosenarcade Tulln 050 884 217-0 SPANIEN | FUERTEVENTURA TUI SENSIMAR Royal Palm Resort & Spa r

TUNESIEN | MONASTIR TUI MAGIC LIFE Africana ab Wien, zB. am 12. Juni 2018 Doppelzimmer, All Inclusive 1 Woche inkl. Flug p.P. ab Veranstalter: TUI Deutschland GmbH

€ 625

ab Wien, zB. am 21. Mai 2018 Doppelzimmer, Frühstück 1 Woche inkl. Flug p.P. ab

€ 845


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

25

galerie gugging special edition #5 Doppelkonzert mit Voodoo Jürgens und Lukas Lauermann am Sonntag, dem 8. April 2018 um 15 Uhr Der nächste Termin der außergewöhnlichen Konzertserie verspricht ein ganz besonderes Erlebnis zu werden – das erste Doppelkonzert und zugleich auch eine Premiere! Die  »galerie gugging special edition #5« mit Voodoo Jürgens und Lukas Lauermann live. Zwei absolute Ausnahmekünstler in ihren jeweiligen Genres mit exklusiven Solo Performances in der Villa Gugging! Voodoo Jürgens Als »Austropop-Hype der Stunde!« (Musikexpress) im gesamten deutschsprachigen Raum gefeiert, gilt Voodoo Jürgens spätestens seit Veröffentlichung seines grandiosen und mit Goldstatus veredelten Debütalbums »Ansa Woar« im Herbst 2016 als das nächste »große Ding« aus Wien. Seine überaus eingängige Vorab-Single »Heite grob ma Tote aus« wurde dank Radio FM4 rasch zum gefeierten IndieHit und man konnte bereits erahnen, wie groß das alles noch werden kann. Als musikalische Vorbilder nennt er unter anderem Bob Dylan, Leonard Cohen, Tom Waits oder The Libertines, aber auch die Beat-Poeten der Fünfzigerjahre. Voodoo Jürgens singt in der Sprache, in der er spricht, denkt, träumt und transferiert das seit einigen Jahren wie-

der moderne Wienerlied mit seinem unwiderstehlichen Charme, Witz und seiner Coolness auf ein völlig neues Level. Mehr über Voodoo Jürgens finden Sie auch im Internet unter www.voodoojuergens.com    Lukas Lauermann Eine echte Premiere: Inspiriert von der aktuellen Ausstellung »…chaotisch! – alfred neumayr & arnold schmidt«  in der  galerie gugging vom 22. Februar bis 4. Mai 2018 wird Lukas Lauermann sein neues Stück an diesem Tag zum ersten Mal aufführen.   Lukas Lauermann ist Cellist international gefeierter Bands, darunter »Soap & Skin«, »Donauwellenreiter«, »Der Nino aus Wien«, »Ritornell« und »A Life A Song A Cigarette«, schreibt und spielt Musik für Film und Performances, realisiert Klangimprovisationen. Sein lange erwartetes und gefeiertes DebütSoloalbum »How I Remember Now I Remember How«  ist 2017 erschienen und unterstreicht sein Ausnahmetalent. Lukas Lauermann begreift in seinen Produktionen die Reduktion nicht als Aussparung von Dingen, sondern als Vertiefung in eine bestimmte Sache. Er überträgt Gedichtzeilen

in Musik, erweitert fast spielerisch die Spielmöglichkeiten eines jahrhundertealten Instruments. Bei aller Experimentierfreude changiert seine Musik zwischen der intellektuellen Ernsthaftigkeit, die durch den Konzertsaal weht, und der Unmittelbarkeit von Popmusik. In beiden Welten ist Lukas Lauermann zu Hause. Seinen Stil bezeichnet er selbst als »barrierefrei modern klassisch«. Neugierig geworden? Dann lesen Sie weiter auf der Website des Künstlers unter www.lukaslauermann.net  Die Karten für dieses besondere Konzert sind limitiert, am besten Sie bestellen gleich über special.edition@gugging.com oder unter  www.oeticket.com! galerie gugging Am Campus 2, 3400 Maria Gugging Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr Telefon (0676) 841 18 12 00 galerie@gugging.com, www.gugging.com

»...chaotisch!« Ausstellung von Alfred Neumayr und Arnold Schmidt in der galerie gugging vom 22. Februar bis 4. Mai 2018 Seit 2011 setzt sich der introvertierte Künstler Alfred Neumayr fast täglich zwischen 8 und 17 Uhr an seinen Zeichentisch im offenen Atelier in Gugging. Anlässlich seines 60. Geburtstages widmen ihm Nina Katschnig und das Team der galerie gugging nun eine umfassende Ausstellung.

Alfred Neumayr am Zeichentisch

Der gelernte Offsetdrucker führte ein durchschnittliches, unauffälliges Leben, bis er durch einen Freund 2005 die Malerei für sich entdeckte. Seine künstlerische Entwicklung erstreckte sich von der Malerei mit Acryl- und Wasserfarben zu Federn und Tusche. Seine

feinteiligen Werke in schwarz und weiß zeigen Fabelwesen, Fantasiewelten und geologische Formationen auf immer größer werdenden Tafeln. Wirken seine Werke zunächst chaotisch, entdeckt man bei längerer Betrachtung die Details und die Harmonie der Arbeit.

Als Gegenstück zu Alfred Neumayr wählte Galerie-Leiterin Katschnig den seit 1986 im Haus der Künstler lebenden Arnold Schmidt, der hauptsächlich Menschen, Flugzeuge und Fahrräder in kräftigen Farben und mit kraftvollen, dynamischen Strichen malt. Auch die Arbeiten des extrovertierten Schmidt, der jeden Besucher mit Handschlag begrüßt, wirken auf den ersten Blick »chaotisch«. Dennoch verfolgt er ein System, das sich zu entdecken lohnt. »…chaotisch!« alfred neumayr& arnold schmidt galerie gugging, 22. Februar bis 4. Mai 2018


26 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Das Leben: Eine abenteuerliche Reise Regina Merta möchte mit ihren Bildern die Seele berühren und lädt ein zum Atelier-Besuch in Riederberg

Die gebürtige Wienerin Regina Merta setzt sich in ihren Werken mit den Elementen auseinander, dem Universum, der Gesamtheit der Natur, dem Geheimnis des Lebens, dem Lebenskreislauf und dem Wunder Mensch. Die Kraft des Geistes, Zartheit der Seele und Wärme der Liebe drücken sich in ihrer Kunst aus und sollen zum Nachdenken anregen.

Die Malerin ist Mitglied der Berufsvereinigung der Bildenden Künstler, der Interessenvertretung Bildende Kunst sowie der International Association of Art. Ihre Werke waren bereits in Ausstellungen rund um den Globus zu sehen, unter anderem in Wien, Berlin, Zürich, Basel, Shanghai, Miami, Paris, New York City und Venedig.

Das Jahr 2018 begann für die Künstlerin sehr erfolgreich: Nach der Präsentation ihrer Kurzbiographie und von 3 Kunstwerken im »Lexikon der Phantastischen Künstlerinnen« (erhältlich im Buchhandel) wurde ihr Werk  »Daydreams« in Florenz mit dem Internationalen Leonardo-da-Vinci-Preis ausgezeichnet. Im März präsentiert die Stricoff Gallery in New York im Rahmen der Armory Art Weeks ihre Bilder »Materie Raum Zeit – Albert Einstein« und »Urknall«. Im Juni zeigt die Galleria Chiesa di San Pietro in Monastero (Italien) ihre Arbeiten, vom 2. bis 7. Juli schließlich ist sie im Kunstraum in den Ringstrassengalerien zu sehen. Weitere Ausstellungen sind in Planung. In ihrem Atelier in Riederberg bei Wien freut sie sich über interessierten Besuch nach Voranmeldung unter Telefon (0699) 18 23 24 06 oder atelier@reginamerta.at. Aktuelle Informationen unter www.reginamerta.at


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

27

10 Jahre Videowand in Klosterneuburg Werbefachmann Christian Foit im Interview mit Dr. Christine Zippel

An der B14 gleich neben dem kürzlich renovierten Hotel in der Wiener Straße 188 gelegen, gehört der »große Fernseher« für die Verkehrsteilnehmer auf der B14 und der FranzJosefs-Bahn – zusammen täglich über 60.000 Personen – seit 10 Jahren zum gewohnten Bild. Neben den Werbeschaltungen soll er auch gute Laune im Alltag verbreiten, wenn er in der Frühe einen »Guten Morgen« oder abends eine »Gute Nacht« wünscht. Herr Foit, wie war der Beginn mit dem »großen Fernseher«? Der Einstieg in diese Werbeform vor 10 Jahren war nicht einfach, jedoch sehe ich die digitale Außenwerbung als Ergänzung. Wer sich etwas vom Mainstream abheben möchte, der wirbt bei mir. Wie groß ist die LED-Wand und wie funktioniert das Werbemedium? Die LED-Wand ist 4 mal 3 Meter groß, verfügt über 110.592 Bildpunkte und ist auf einem Drehfuß montiert. Täglich von 5 bis 14 Uhr wird in Fahrtrichtung Wien gesendet, und von 14 bis 23 Uhr in Fahrtrichtung Klosterneuburg.

Dahinter steckt offenbar ein gutes Konzept. Welche Vorteile können Sie den Kunden anbieten, die Sie attraktiv machen? Die Vorteile der Werbeform sehe ich in folgenden Punkten: Sie ist modern und besitzt eine hohe Attraktivität durch ständig wechselnde Sujets, da wir Sujets rasch tauschen können. So ist es zum Beispiel möglich, täglich das Mittagsmenü eines Restaurants zu präsentieren. Weitere Vorteile sind die hohe Verkehrsfrequenz am Standort in der Wiener Straße, außerdem die individuelle, unbürokratische Kundenbetreuung. Ich freue mich immer wieder über positives Feedback. Die Tatsache, dass die meisten meiner Kunden zu Stammkunden geworden sind, bestätigt mir die Effizienz meines Werbemediums. Dazu habe ich eine kleine Anekdote: Ich sendete aufgrund eines Irrtums für unser Fischfeinkostgeschäft zu früh ein Sujet. Frau Swoboda rief an und sagte: »Herr Foit, bitte nehmen´s den jungen Matjes wieder runter,

die Kunden fragen danach und ich hab noch keinen!« Wie kann man Sie erreichen, wenn Interesse besteht? Meine Internetseite www.mantamedia.at gibt nähere Auskünfte. Auch telefonisch stehe ich unter (0664) 325 67 09 gerne zur Verfügung. Herr Foit, danke für das Gespräch und ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Videowand Klosterneuburg – Modern und unbürokratisch – Hohe Verkehrsfrequenz – Hohe Attraktivität durch ständig wechselnde Sujets – Rascher Tausch von Sujets – Individuelle Betreuung – Gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis

Manta Media GmbH eMail office@mantamedia.at Telefon (0664) 325 67 09 www.mantamedia.at


28 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Gatsby im Marchfeld Der Ölprinz High Society bei Myki Charity Dinner im Marchfelderhof »Winnetou« auch heuer wieder in der Arena Wagram

Charity-Lady Martina Fasslabend, Präsidentin des Österreichischen Kinderschutzpreises Myki, lud am 10. Jänner zum Dinner ins Wiener Restaurant Marchfelderhof. Zahlreiche prominente Gäste aus Kunst, Kultur, Botschafter und Adel folgten der Einladung und kleideten sich entsprechend dem Motto »Der große Gatsby«. Küchenchef Christian Langer präsentierte ein feines Waldorf-Astoria-Dinner. Durch das Programm führte der Entertainer und Sänger Gunther Frank. Musikalische Beiträge kamen unter anderem von Gary Lux, Violinistin Barbara Helfgott, Michael Perfler und Monica Mossy. Die österreichischen Tanz-Staatsmeister Barbara Westermeyer und Klemens Hofer  präsentierten einen »Charleston«.

Die drei Helden Winnetou, Old Shatterhand und Sam Hawkens wollen dem skrupellosen Grinley, genannt »Der Ölprinz«, das Handwerk legen. Verwegene Ritte, stimmungsvolle Musik, tolle pyrotechnische Effekte, 70 Mitwirkende und 18 Pferde machen das Spektakel zu einem Fest für Groß und Klein! Nach einer erfolgreichen ersten Saison gehen die Winnetou-Spiele in der neu errichteten Arena Wagram jetzt in die zweite Runde. Sichern Sie sich jetzt Ihre Karten! Nur für kurze Zeit gibt es einen Frühbucherbonus in Höhe von 12 %, außerdem warten die besten Sitzplätze auf Sie. Vorverkauf und alle Informationen unter Telefon (0676) 667 32 31 sowie im Internet unter www.winnetouspiele-wagram.at

SOMMER 2018 It might get loud! 25.5.2018 NINA HARTMANN MC‘S TEXASSCHRAMMELN 13.9.2018 14.6.2018

JOESI PROKOPETZ 27.9.2018

WOLFGANG AMBROS 23.8.2018 DIE ECHTEN VIKTOR GERNOT 5.10.2018 20.9.2018 Info & Vorverkauf: www.villa.or.at


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

29

Lichtblick-Lauf – laufend helfen Der Verein »Laufend helfen« aus Tulln sammelt Spenden zu Gunsten benachteiligter und kranker Kinder

Am 26. Mai 2018 heißt es »Start frei« für den ersten Lichtblick-Lauf im Aubad Tulln! Neben Sport und Spaß soll gleichzeitig Geld gesammelt werden zu Gunsten kranker Kinder.

Damit von Jung bis Alt die ganze Familie mitmachen kann, können die Teilnehmer ihre Runden laufend oder gehend drehen. Kinder dürfen sich auch mit Rollschuhen oder einem Scooter fortbewegen. Die Veranstaltung geht über 6 Stunden, in dieser Zeit können die Läufer jederzeit ein- und aussteigen, jede Runde zählt. Mit einer Startspende in Höhe

Arzneimittel richtig einnehmen Tipps von Apothekerin Mag. Annette Hoffelner Wer Medikamente nimmt, sollte ein paar Hinweise beachten, damit die gewünschte Wirkung nicht beeinträchtigt wird: Tabletten, Kapseln und Dragees immer mit Wasser schlucken! Fruchtsäfte sind ungeeignet, da sie mit dem Medikamentenwirkstoff reagieren können. Ausgenommen sind Eisenpräparate, ihre Aufnahme in den Körper wird durch das in Fruchtsäften enthaltene Vitamin C verbessert. Kaffee, Schwarztee und Milch können die Wirkung vieler Arzneistoffen beeinflussen. Besonders abzuraten ist von Alkohol: Nebenwirkungen können sich verstärken! Außerdem sollten Sie immer ein ganzes Glas Wasser nehmen, ein Schluck ist zu wenig! Es besteht die Gefahr, dass die Tablette am Weg in den Magen hängen bleibt. Verletzungen an den Schleimhäuten können die Folge sein. Geteilt werden dürfen Tabletten, wenn sie eine oder mehrere Bruchrillen aufweisen. Fehlen diese, sollten Sie Ihren Apotheker oder Arzt um Rat fragen: Viele Tabletten sind mit magensaftbeständigem Überzug versehen. Teilt man sie, werden sie im Magen aufgelöst und verlieren an Wirksamkeit. Andere Medikamente wirken unter Umständen zu schnell und zu stark.

von 10 Euro ist man dabei. Die Spenden gehen komplett an die Schützlinge des Vereins. Die Teilnehmer erwartet ein großes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Shows, Hüpfburg und vielem anderen mehr. Bei Fragen steht Vereinsobmann Markus Riederer gerne per eMail unter laufendhelfen@gmx.at oder unter Telefon (0676) 708 32 30 zur Verfügung. Lichtblick-Lauf im Aubad Tulln Samstag, 26. Mai 2018 von 10 bis 16 Uhr Anmeldung unter www.laufendhelfen.at


30 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Die Liebe – so ein Theater! Das Wiener »Theater Center Forum« bietet auf 3 Bühnen Komödien, Schauspiel, Musical, Show und Kabarett Willkommen auf den Brettern, die die Welt bedeuten! Das Theater Center Forum zählt zu den schönsten Kleintheatern Wiens. Das besondere Flair vermittelt dem Besucher das Gefühl, selbst als Darsteller die Scheinwelt des Theaters zu betreten und lädt ein zum Dialog zwischen Künstlern und Publikum. Die Zwischenfoyers, Bars und Nebenräumlichkeiten sind mit Bühnenrequisiten und diversen Kunstgegenständen ausgestattet und bieten Theater zum Anfassen. Für regelmäßige Besucher gibt es ein besonderes Angebot: Erleben Sie 4 Aufführungen Ihrer Wahl um nur 68 Euro! Offene Zweierbeziehung Im März erwartet Sie die Kult-Komödie von Dario Fo. Werfen Sie einen Blick durch das Schlüsselloch in die Wohnung eines Ehepaares, bei dem gestritten wird um die Beziehungsthemen schlechthin: Sex und Eitelkeit. Ein herrlicher Schlagabtausch voller Pointen un-

Unangemeldet tauchen plötzlich sein Dirigent Bernhard und dessen Freundin Karin auf und lassen sich vom zurückhaltenden Tim nicht aus dem Haus werfen. Der unliebsamen Gäste nicht genug, erscheint auch noch ein arbeitswütiger Installateur, und das Date droht zur Farce zu werden. Freuen Sie sich auf Situationskomik vom Feinsten! ter dem Motto »Was Du nicht willst, das man Dir tu, das fügt Dir schon ein anderer zu!« Wer heiratet schon freiwillig Viel zu lachen gibt es auch im April in der Komödie von Gerry Jansen: Wenn ein Rendezvous bis ins Detail geplant ist, läuft garantiert alles schief und aus dem Ruder. So passiert es dem jungen Violinisten Tim, der einer unbekannten Frau auf eine Heiratsannonce geantwortet hat und sie in seinem Ferienhäuschen freudig-aufgeregt erwartet.

Die EVN wünscht gute Unterhaltung im Theater. Egal ob die Muse den Künstler, den Sänger, den Schauspieler oder den Dirigenten küsst: Die EVN ist mit dabei, wenn uraufgeführt, präsentiert und angestimmt wird. Denn wir ermöglichen zahlreiche Kunstund Kulturveranstaltungen in ganz Niederösterreich.

Energie vernünftiger nutzen.

EVN_Anz_Hochspannung_Theater_89,5x125_RZ.indd 1

27.07.17 13:39

Offene Zweierbeziehung 6. bis 16. März 2018 im Saal 3 Jeweils Dienstag bis Samstag um 20 Uhr Wer heiratet schon freiwillig 4. bis 28. April 2018 im Saal 1 Jeweils Dienstag bis Samstag um 19.30 Uhr Theater Center-Forum Porzellangasse 50, 1090 Wien Telefon (01) 310 46 46 www.theatercenterforum.com


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

31

Zusammen ist man weniger allein Fernseh-Lieblinge auf der Theaterbühne: Alexander Wussow und Dany Sigel an der Freien Bühne Wieden

Theaterdirektorin Michaela Ehrenstein von der Freien Bühne Wieden ist es gelungen, für das zauberhafte Stück »Zusammen ist man weniger allein« von Anna Gavalda eine Idealbesetzung auf die Bühne zu stellen: Alexander Wussow spielt erstmals nach langer Zeit wieder in Wien Theater! Neben ihm ist Dany Sigel zu sehen sowie Ehrenstein selbst in der weiblichen Hauptrolle.

Regisseur Helmuth Fuschl feiert mit dieser Inszenierung sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Mit Michaela Ehrenstein hat er schon vor 2 Jahren in der Uraufführung von »Arthur und Claire« von Stefan Vögel erfolgreich zusammengearbeitet: Sie spielte die Hauptrolle in dem Stück, das derzeit mit Josef Hader im Kino zu sehen ist. Zudem war sie seine Raina in »Helden«.

Ein modernes Großstadtmärchen In einem Pariser Appartement kreuzen sich die Wege von vier Menschen. Philibert (Alexander Wussow), ein schrulliger Adeliger, teilt seine Wohnung mit einem Untermieter: Franck (Anatol Rieger), der als Koch arbeitet und seine spärliche Freizeit mit wechselnden Liebesabenteuern verbringt. An einem kalten Wintertag gewährt Philibert der Malerin Camille (Michaela Ehrenstein), die im ungeheizten Dachzimmer wohnt und nachts als Putzfrau arbeitet, Unterschlupf. Mit Philibert versteht sich Camille auf Anhieb, an Franck findet sie nur nett, dass er jede Woche seine Großmutter Paulette (Dany Sigel) besucht… Freie Bühne Wieden Wiedner Hauptstrasse 60b, 1040 Wien bis 17. März jeweils von Dienstag bis Samstag Karten unter Telefon (0664) 372 32 72 www.freiebuehnewieden.at

UNSER AOS SCHLAFSYSTEM SCHENKT IHNEN GESUNDEN SCHLAF, WIR IHNEN EUR 400,–* it´s a tree story. DAS GRÜNE BETT – 100 % NATUR Die ideale Kombination für gesunden Schlaf: Metallfreies Naturholzbett und ergonomisch durchdachtes aos Schlafsystem aus natürlichen Materialien. Sparen Sie jetzt bis zu EUR 400,– beim Kauf eines TEAM 7 Bettes mit TEAM 7 Bettinnenleben. *Berechnungsbeispiel: TEAM 7 Doppelbett plus zwei komplette aos Schlafsysteme. Aktion gültig bis 31.12.2018. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem TEAM 7 Fachhändler.

Symbolfoto

aos Schlafsystem

Brüdergasse 2 3430 Tulln an der Donau Tel. 02272 65054 www.ludwigkrenn.at


ICH WEISS WO DEIN KONZERT WOHNT.

JETZT GRATIS T F E H E B PRO ! N E L L E BEST

Im Jahresabo mit CD-Prämie um nur € 22,- (10 Ausgaben)

TIM_01_Cover_g_KSB_k1_Layout 1 20.02.2018 07:48 Seite 1

TIM_01

_Cover_

g_KSB_

g_k1.qx

p_Layo

! ! ticket ticket t e k c !ti THOMAS Ein Gespräch über Grenzen, Hunger nicht auf nur die der Länder

1040 Wie mühlgas se 11, H, Heu tria Gmb ntim Aus

CTS Eve

BLUE MAN GROUP 254 M,

nt

5Z040254 M, CTS Eventim Austria GmbH, Heumühlgasse 11, 1040 Wien

11, 104

0 Wien

n

Leben: Ein Eind ru „Kontin ck vom en Staune t des ns“

schaft

von

13:27

Seite 1

2,90 €

MICHAEL AFRIK A! AMITTERMEIER FRIKA!

Über die Knickerbocker-Bande, Fritz Fantom, Doktor Gruselglatz und die schönsten Plätze der Welt

lgasse H, Heumüh

Ausgabe 218

DamitÖsind Sie live dabei! sterre ichs Ev entmag az

BREZINA

ktator Der Di Show iner e mit se perlativ der Su

ria Gmb

MÄR

Österreichs Eventmagazin Nr.1 i! live dabe sind Sie Damit

ROGER WATERS

tim Aust

www.ticketmagazin.com

1

azin Nr.

ut 1 23.0 1.18

musik show 2 0 1 8 sport theater kabarett

musik DEZ/JAN shspow ort 18 7 1 20 theater tt kabare 2,90 €

entmag

ichs Ev

Österre

Seite 1

Z 15Z040

_Cover_

TIM_01

out 1

xp_Lay

k1.q g_KSB_

10:08 13.11.17

in Nr.1

Damit

FEB

musik show sport theate kabare r tt Ausgab

20 1 8 sind Si

e live da

e 217

bei!

PIZZERA & JAUS

Eine un erh Männerf ört solide reundsch aft

2,90 €


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

33

Der Frauenversteher Eine turbulente Komödie mit Musik im Wiener Metropol – noch bis Anfang Mai, auf keinen Fall verpassen!

Frau en

Versteher AS

D

Fiona wurde von ihrem neuen Partner vor die Tür gesetzt, und jetzt braucht sie zumindest vorübergehend eine Unterkunft – dies umso mehr, als sie ein Kind erwartet. Heinz ist nun hin- und hergerissen zwischen Ruth und Fiona. Da er beider Frauen Standpunkte versteht, bringt er es nicht übers Herz, eine endgültige Entscheidung zu treffen. Da helfen ihm auch die machoiden Ratschläge seines Freundes Georg nicht. Denn mit den grobgestrickten Rezepten des egoistischen Männlichkeitsprinzips kann der feinsinnige Heinz nichts anfangen. In die an sich schon verzwickte Situation platzt nun Sylvie. Auch sie ist schwanger – von einem One-Night-Stand mit Heinz…

der

A

L

Heinz ist ein hochsensibler Buchautor, der endlich seine Trennung von der exzentrischen Fiona überwunden hat. Jetzt wird die warmherzige und grundsolide Ruth bei ihm einziehen. Aber bevor sie das tun kann, drängt sich die Ex-Freundin in die bisher problemlose Beziehung der beiden.

ME

TROPOL M U

SIC

Eine turbulente Beziehungskomödie rund um die Frage: Sind wir noch beziehungsfähig? Die Antwort: Ja, wir sind. Aber es wird von Mal zu Mal schwieriger. Sehen Sie Stefano Bernardin, Ali Jagsch, Caroline Frank, Doris Hindinger und Pippa Galli in einem Stück von Susanne Wolf und Peter Hofbauer, Regie: Andy Hallwaxx. Wiener Metropol Hernalser Hauptstraße 55, 1170 Wien 18. April bis Anfang Mai, jeweils Dienstag bis Samstag um 20 Uhr, www.wiener-metropol.at

AB 14.2.2018

01/407 77 407 www.wiener-metropol.at


34 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Model vor und hinter der Kamera Carmen Kreuzer und Sabrina Redhead präsentieren Kalender – zu bestellen unter redhead@kunstseminare.at Momenten zarter Schönheit, die sie mit den Betrachtern ihrer Bilder teilen will. Sie zeigt sich im Leben, ihren Charakter, genau genommen ihre Menschlichkeit ohne Fassade. Diese Photos stellt sie ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung, die es verstehen, diese zu bearbeiten, ohne dabei die gewünschte Aussage Kreuzers zu zerstören.

Carmen Kreuzer wurde 1974 in Zeltweg in der Steiermark geboren. Seit ihrem 19. Lebensjahr ist sie als Modell tätig. Ihr Durchbruch begann in Paris, als sie von Karl Lagerfeld entdeckt wurde. Ihrer ersten Haute Couture Show für Chanel folgten Auftritte für Christian Lacroix, Diane von Fürstenberg, Sonia Rykiel, Moschino, Issey Miyake, Atil Kutoğlu und viele andere. Sie lebte in Paris, Mailand, New York, London, Hamburg und Tokio und arbeitete mit Kolleginnen wie Kate Moss und Naomi Campbell.

Vor der Linse von Stars wie Mario Testino, Ben Hassett, Ellen von Unwerth, Terry Richardson, Miles Aldridge und David Lachapelle erhielt sie tiefe Einblicke in die Arbeitsweise der maßgebenden Photographen der Szene. Seit 2015 photographiert sie selbst. Ihre Bilder feiern aber nicht die artifizielle Inszenierung der Glamourwelt, sondern verfolgen den Weg der stillen Kontemplation. Es ist der – vielleicht etwas melancholische – Versuch des Innehaltens vor den im hektischen Alltag verborgenen

Eine der Gemeinschaftsarbeiten mit Sabrina Redhead wurde erstmalig im Herbst 2017 im Rahmen des Kunstprojekts »artline123 murtal VERBUNDenheit«, einer Kooperation des Steirischen Verkehrsbundes und der Kunstakademie Murtal, präsentiert. Das Bild trägt den Titel »CaRmelion«. Es zeigt Kreuzer im Vordergrund privat und im Hintergrund als verwandlungsfähiges Model. Heuer werden 12 neue Arbeiten gezeigt, abgebildet in einem Kunstkalender für 2019 und im Original an wechselnden Standorten zu betrachten.

Schwere:Los

Kunstverbindungen

Großer Andrang bei Vernissage von Jolanda Richter

Von Budapest nach Wien: Portrait Eva Fellner

Anlässlich der Eröffnung der Einzelausstellung »Schwere:Los« der niederösterreichischen Malerin Jolanda Richter sprach die Vizebürgermeisterin von Wien, Maria Vassilakou, ihre Bewunderung für die künstlerische Arbeit Jolanda Richters aus. Die Künstlerin sei inzwischen eine der profiliertesten Vertreterinnen ihrer Schule in Österreich.

Bereits mit 14 Jahren errang sie mit Kleinplastiken den ersten Preis im Budapester Schülerwettbewerb. Nach der Matura arbeitete Eva Fellner einige Zeit als Restaurateurin in der ungarischen Nationalgalerie.

Geboren 1971 in Almelo verbrachte Richter ihre ersten drei Lebensjahre in Holland, anschließend weitere drei Jahre in Hamburg, danach in Wien. Sie beschäftigte sich sehr früh ausschließlich mit Musik und Malerei. Mit siebzehn Jahren studierte sie bereits Violoncello an der Universität für Musik und darstellende Kunst, wechselte später jedoch an die Universität für angewandte Kunst Wien, wo sie Malerei und Grafik studierte. Etliche nationale und internationale Auszeichnungen folgten. Ausstellungen führten sie durch Europa und die USA. Seit 2000 lebt und arbeitet sie in Maria Anzbach.

Seit 1977 lebt Eva Fellner in Österreich. Hier besuchte sie Kurse in der Kunstschule Lazarettgasse, absolvierte ein Privatstudium bei Prof. Daniel Fischer von der Akademie der Bildenden Künste, studierte altmeisterliche Maltechnik bei Georg Gheorghe und Prof. Kaiser an der Universität für angewandte Kunst Wien. Seither nahm sie an bisher über 100 Ausstellungen im In- und Ausland teil, darunter in Paris, New York, Los Angeles, Seoul und Qingdauo. Fellners Werke hängen in zahlreichen privaten und permanenten Sammlungen, unter anderem auch in der Bezirkshauptmannschaft Wien sowie dem Weltmuseum Wien. Weitere Informationen und Bilder finden Sie auf der Internetseite der Künstlerin unter www.evafellner.net


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

Birdman zum Hören

Charlotte Ludwig feiert 60.Geburtstag mit neuer Show Mutter Anna Ludwig ist eine Mundartdichterin, Vater Otto war ein ausgebildeter Tenor. Zusammen führten ihre Eltern 30 Jahre lang die Gastronomie im Theater an der Wien. Jeden Tag nach der Schule verfolgt die junge Charlotte die Vorstellungen. Auf Wunsch des Vaters entscheidet sie sich dann zunächst für die Hotelfachschule, singt aber privat und nimmt auch Unterricht. Nach mehreren Jahren in der Presseabteilung eines Reisekonzerns macht sie sich mit eigener Agentur selbstständig. 2003 wird sie österreichische Karaokemeisterin, singt zudem mit einer Band auf diversen Veranstaltungen. Seit 2014 hilft ihr Musicaldarstellerin Caroline Vasicek, Stimme und Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Am 19. Dezember 2017, ihrem 60. Geburtstag, hatte ihr Kabarett- und Liederabend »Char-la-la-lotte« Premiere im Wiener Orpheum. Weitere Termine sind geplant und unter www.charlotteludwig.at zu finden!

Künstler Hans Langer präsentiert Hörbuch Ein Hörbuch, das man seinen Kindern (und besten Freunden) schenken möchte, mit den Worten: »Hör es Dir an – so wirst Du glücklich!« Trotz des äußeren Wohlstands sind viele Menschen in der westlichen Welt mit ihrem Leben unzufrieden, suchen eine neue innere Ruhe, die mit Konsum und Luxus nicht zu erlangen ist. Spannend, inspirierend und unterhaltsam erklärt der Künstler Hans Langner alias Birdman im Hörbuch »Sein. Einfach nur sein.« die Botschaft des inneren Friedens. Er teilt kurze, inspirierende Texte voller Weisheit und Gelassenheit, die uns helfen sollen zu erkennen, worauf es im Leben wirklich ankommt.  Sein Credo der Einfachheit beginnt bereits im Alltag: Im Ernstnehmen des Anderen, im Aufbrechen des Egoismus, in einem Leben aus dem Herzen. Schritt für Schritt zeigt der Autor, wie man sich auf positive menschliche Eigenschaften und Werte wie Einfühlungsvermögen, Gemeinschaftssinn und Aufrichtigkeit zu besinnen lernt und schließlich wieder zu sich und einer neuen Ethik des Handelns findet.

Symbolfoto

Eine Premiere zum Sechzigsten

35

DER ERSTE BMW X2. Autohaus Plattner GmbH

Europastraße 1, 3442 Langenrohr-Tulln Telefon 0 22 72/66 8 00, info@plattner.bmw.at www.plattner.bmw.at

Mehr erfahren unter bmw.at/X2

BMW X2: von 103 kW (140 PS) bis 170 kW (231 PS), Kraftstoffverbrauch gesamt von 4,5 bis 6,2 l / 100 km,CO2-Emissionen von 118 bis 142 g CO2 / km.

n18-x2-1-plattner-184x125-1-ll.indd 1

Freude am Fahren

26.02.18 14:29


buero.band

präsentiert

GREEN ART

EINE STADT WÄCHST ÜBER SICH HINAUS In der Stadt: GARTENKUNSTWERKE – AUSSTELLUNG #TULLNART – GARTEN-KONZERTE OFFENE PRIVATGÄRTEN – VOLLMONDNÄCHTE – GARTEN-WORKSHOPS

Partner: DIE GARTEN TULLN – INTERNATIONALE GARTENBAUMESSE – EGON SCHIELE MUSEUM Alle Events finden Sie auf www.gartensommer.info


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

37

Tullnerfelder Kulturpreis vergeben Mario Aiwasian aus St. Andrä-Wördern erhält die begehrte Auszeichnung für seine weltberühmten Klaviere Am Abend der Preisverleihung spielte Pianistin Barbara Rektenwald auf einem AlphaKlavier, damit sich die Anwesenden von der Qualität des Instruments überzeugen konnten. Anschließend übergab der Abgeordnete Christoph Kaufmann im Beisein des Vorstands des Tullnerfelder Kulturvereins den Preis an Mario Aiwasian.

Am Mittwoch, dem 10. Jänner fand im Tullner Atrium die 14. Verleihung des Kulturpreises statt. Der Tullnerfelder Kulturverein zeichnete heuer Mario Aiwasian aus St. Andrä-Wördern mit der begehrten Skulptur aus.

Mario Aiwasian ist Chef der Firma Alpha-Klaviere. Seine elektronischen Instrumente werden von Weltstars bespielt, darunter Lady Gaga, Lenny Kravitz, Roger Hudson, Katy Perry, Bruno Mars, Konstantin Wecker und Prince.

Ernst macht Ernst

SU MATHURIN

Comedyqueen i g pp Se y Do t e i oc

S

Virginia Ernst ist stolz, als erste österreichische Künstlerin mit diesem internationalen Team gearbeitet zu haben. »Wir hatten total viel Spaß im Studio – ich konnte mich kreativ und emotional total entfalten!«

Unzensiert Lachberatung

Premiere am 4.6.2018 100 ACR % YL

Kaum zu glauben, dass die 25-jährige bereits in der zweiten Karriere ihres Lebens steht. In ihrer ersten spielte sie sechs EishockeyWeltmeisterschaften mit der Damen-Nationalmannschaft und brachte 2008 sogar eine Goldmedaille nach Hause. Nach 3 Jahren als ProfiSpielerin in Schweden kehrte sie mit 20 in ihre Heimat zurück, begann hier ihre ersten Songs zu schreiben und startete ihre Musikkarriere.

Weitere Informationen über Mario Aiwasian und seine Firma Alpha-Klaviere finden Sie im Internet unter www.alpha-pianos.com

SUperstar

Virginia Ernst präsentiert dritte Single »If not tonight« Nach den beiden Erfolgsliedern »Soldier« und »Rockin‘« legt Virginia Ernst nun noch einmal nach – »If not tonight« heißt die neue Single, die mit Star-Produzent Steve Power in England aufgenommen wurde. Steve Power ist nicht nur langjähriger Produzent von Robbie Williams, sondern zeichnet auch für Erfolge von Stars wie Joe Cocker, Kylie Minouge, Billy Ocean, Diana Ross, und vielen anderen verantwortlich. Die sensationellen Gitarren spielte Neil Taylor (Gitarrist von Tears for Fears, Tina Turner, Chris de Burgh, Robbie Williams und Natalie Imbruglia) ein.

Im Rahmen der Feierstunde präsentierte der Schauspieler Michael König aus Pixendorf sein Projekt »Der Wanderpriester«. Regie bei dem Film, für den noch Sponsoren gesucht werden, führt sein Sohn Benedikt. Gedreht werden soll im Tullnerfeld, Michael König übernimmt die Hauptrolle.

Casanova Vienna Dorotheergasse 6 – 8 19.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr) Tickets bei wien-ticket.at


38 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Künstlerportrait Monika Ballwein Die Sängerin, Chorleiterin und Komponistin begeisterte bei Künstlergala »Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld« In- ­und Ausland zusammen, unter anderem 10 Jahre lang mit Rainhard Fendrich. Ihre Stimme ist auf über 300 CDs zu hören, darunter von Al Jarreau, David Hasselhoff, Stefanie Werger, A3, Georg Danzer, Uwe Kröger, V.S.O.P., Christian Kolonovits, Hansi Lang, Christina Stürmer, Nina Hagen, Marianne Faithful, Omara Portuondo, Chaka Khan und Taylor Dane. In den Musicals »A tribute to Abba«, »Beatlemania«, »Brooksie« und »Hair« singt Ballwein Hauptrollen.

Monika Ballwein beginnt bereits im Alter von 5 Jahren zu singen, studiert später Jazzgesang am Franz-Schubert-Konservatorium sowie in Kopenhagen am »Complete Vocal Institute«. 2004 gründet sie ihre eigene Privatakademie,

wo sie nach der »complete vocal technique«Methode unterrichtet. Zwei Jahre später erscheint ihr erstes Buch »Move your voice« im Verlag Doblinger. Parallel dazu arbeitet sie mit zahlreichen namhaften Künstlern im

Auch im Fernsehen ist sie regelmäßig zu sehen: Im Rahmen von »Starmania«, »Helden von morgen«, »Die große Chance« und vielen anderen ist sie als Vocalcoach und Jurorin zu sehen. Die Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst begleitet sie seit Starmania. Kinder kennen Monika Ballwein als Stimme von Nasenbär und Eichhörnchen in der Serie »Spirello«.

Wir sind e t h c e die g n u l s h c e Abw arabella.at


kulturmagazin St. Pölten | Tullnerfeld | Wagram | Wienerwald | Wien

Naturtalent

39

Roman Gerhardt's

Wenig später...

Der Comicband »Oskar rockt« ist ab sofort im Shop des Marionettentheaters Schloss Schönbrunn erhältlich!

www.webcomic.berlin

Bilde, Künstler!

Schiele neu in Tulln

Nicoleta Albei-Wigger lebt und arbeitet in Berlin

Neu gestaltetes Schiele-Museum eröffnet am 7. April

Die gebürtige Rumänin Nicoleta Albei-Wigger ist als freischaffende Künstlerin tätig. Ihre Acrylbilder sprechen über die Bewegungen des Lebens und der Menschen. Ihre Kunst ist es, Bilder zu malen, die aus ihrer Gefühlswelt heraus entstehen und als schrittweiser Prozess ein stimmiges Gesamtkunstwerk ergeben. Hierbei entstehen Farbexplosionen von dunklen und strahlenden Tönen. »Am Anfang ist die Farbe, dann nimmt sie Formen und Konturen an, so entsteht das Gesicht meiner Bilder. Manchmal weiß ich selber nicht, wohin mich der Pinsel treibt,« beschreibt Albei-Wigger ihre Herangehensweise. Am liebsten arbeitet sie mit großen Formaten, auf denen sie sich bewegen und »austoben« kann. Ihre Werke sind in der eigenen »Nicoleta Art Gallery« sowie von Mai bis Juni in der »F37 Bar and Gallery« in Berlin zu sehen, zudem ist eine Ausstellung in New York geplant.

»Egon Schiele ist ein Künstler von Weltruf, der die Menschen am ganzen Globus begeistert«, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner anlässlich der Präsentation des neugestalteten Schiele Museums Tulln Anfang März: »Niederösterreich und Schiele, das ist eine echte Liebesgeschichte. Hier ist er geboren und aufgewachsen, hier hat er ein Drittel seines Lebens verbracht, ehe er 1918 viel zu früh gestorben ist.« Der 100. Todestag am 31. Oktober wurde zum Anlass genommen, das Museum neu zu gestalten und zu positionieren, wobei das Leben und die Biographie im Mittelpunkt stehen sollen. Bürgermeister Peter Eisenschenk wies darauf hin, dass neben dem Museum auch Schieles Geburtshaus im Tullner Bahnhof neu gestaltet werde. Vom Bahnhof aus führt zudem ein Egon-Schiele-Weg entlang zahlreicher Stationen in das Zentrum der Stadt. Weitere Informationen im Internet unter www.schielemuseum.at


40 kulturmagazin

HollabrunN | Klosterneuburg | Korneuburg | Stockerau

Veranstaltungskalender SA 24.03.

Wolfpassing, Gasthaus Figl

Wein-Frühlingsfest mit Willi Dussmann (ausverkauft)

FR 06.04.

Gablitz, Hochram-Alpe

Frühlings-Almfest mit dem Lustigen Hermann (ausverkauft)

SA 05.05.

Großweikersdorf, Gasthaus Maurer

Muttertags-Konzert Gunther Frank & Vienna Soundlight Orchestra

SA 09.06.

Tulbing, Sportplatz

Sunflower Blues mit »Mississippi« und »Susi Pfahl & the Lightning Rod«

DO 21.06.

Freundorf, Heuriger Musser

Licht ins Dunkel Tullnerfeld Sommerparty zur Sonnenwende

MO 01.10.

Weinzierl, Landgasthaus Böhm

Maria Köstlinger liest Lustiges zum Thema »Kultur trifft Küche«

SA 13.10.

Mauerbach, Schlosspark

Joesi Prokopetz »Gürteltiere brauchen keine Hosenträger«

FR 19.10.

Königstetten, Stalltheater

Alex Kristan »Lebhaft« (ausverkauft)

SA 17.11.

Gablitz, Hochram-Alpe

Weintaufe mit den Weinbuttnboogiebuam

SO 25.11.

Mauerbach, Schlosspark

Stella Jones & Band Adventkonzert

SA 01.12.

Tulbing, Berghotel Tulbingerkogel

Natalia Ushakova & Orchester Weihnachtskonzert (in Planung)

SA 08.12.

Tulln, Danubium

Erika Pluhar & Adi Hirschal

SA 15.12.

Tulbing, Berghotel Tulbingerkogel

Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld Künstlergala

MO 31.12.

Gablitz, Hochram-Alpe

Silvestergrillerei mit Musik

SA 05.01.

Tulbing, Berghotel Tulbingerkogel

Tullnerfelder Neujahrskonzert mit Barbara Helfgott & Rondo Vienna

Tickets: mvm@donaukultur.com, in allen Volksbanken, Raiffeisenbanken, Trafiken und OE-Ticket (01) 96 0 96, Kulturtelefon: (0699) 11 72 32 48

Genuss-Gutscheine Gloria Theater

Gegen Vorlage dieses Gutscheins an der Kasse des Gloria Theaters erhalten 2 Personen 10 % Ermäßigung für eine Vorstellung freier Wahl. Der Gutschein gilt bis 30.12.2019 (außer für Gastspiele sowie die Silvestervorstellung), Umtausch oder Barauszahlung ist nicht möglich.

1210 Wien, Prager Straße 9 Telefon (01) 278 54 04 www.gloriatheater.at

10

%

www.kailuweit.wien

Zum Schwammerl

Döblinger Glückspilze bringen Gaumenfreuden: Seit März 2016 sorgen Gloria Kaspar und Lukas Maier für frischen Wind im traditionsreichen Gasthaus »Zum Schwammerl« im 19. Bezirk. Mit diesem Gutschein erhalten Sie 10 % Rabatt ab einer Konsumation von 15 Euro.

1190 Wien, Silbergasse 21 Telefon (01) 320 66 35 www.zum-schwammerl.at

10

%

Kosmetikmacherei

Kosmetik selber machen ist so einfach wie Cocktails mixen! Gegen Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie 10 % Rabatt für einen Einkauf im Shop oder einen Kursbesuch (Öffnungszeiten und Kursangebot im Internet, Anmeldung ist bitte dringend notwendig). Gültig bis 31.12.2018

1080 Wien, Laudongasse 4 Telefon (01) 407 03 93 www.kosmetikmacherei.at

10

%

Photos: Gloria Theater / Sabine Klimpt (2)

Kailuweit Kulturkommunikation präsentiert

Kulturmagazin Frühjahr 2018  
Kulturmagazin Frühjahr 2018  
Advertisement