Page 1


Comics Club Cluj Ein Land, ausgezeichnet - Geschichten mit und ßber Deutschland Deutschsprachige Ausgabe Herausgegeben vom Deutschen Kulturzentrum Klausenburg Š 2014 Deutsches Kulturzentrum Klausenburg & die Autoren


Comics Club Cluj

Cluj-Napoca 2014 3


Ausgezeichneter Kulturaustausch Die Comics-Kultur in Klausenburg erlebte in den letzten Jahren einen gar nicht so unerwarteten Aufschwung. Mit dem Comics Club Cluj besteht in der großen Stadt am Kleinen Somesch ein nachhaltiges und belastbares Netzwerk junger und unabhängiger ComicsAutorinnen und Autoren mit ganz unterschiedlichen Stilen und Ausdrucksformen. Als im Dezember 2010 erstmals junge Comics-Zeichnerinnen und Zeichner aus Klausenburg zu einem Workshop mit Isabel Kreitz im Deutschen Kulturzentrum zusammenkamen, konnte allerdings noch niemand damit rechnen, wie langlebig und erfolgreich diese Vernetzung werden würde. Über drei Jahre lang trafen sich die jungen Künstlerinnen und Künstler danach wöchentlich in der Bibliothek des Deutschen Kulturzentrums, arbeiteten an ihren Geschichten, tauschten sich aus und bereiteten unzählige Ausstellungen, Workshops, Projekte und Publikationen vor. Mit viel Freude und großem Stolz betrachteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturzentrums die wöchentlich einschwärmenden Comics-Künstler mehr und mehr als Kollegen und Freunde denn als Gäste. Einen ersten großen Meilenstein bildeten die „Urban Comics made in Cluj“, nach Jahrzehnten die erste Publikation eines Comics-Bandes Klausenburger Autorinnen und Autoren, der auf den Ergebnissen eines weiteren Workshops mit Stefan Dinter aufbaute. Dass die Mitglieder des Klausenburger Comics Clubs über die Technik und das Talent verfügten, war bereits klar, was dann aber durch Einsatzfreude, Motivation, Organisationskraft und ein ganz klein wenig Unterstützung möglich wurde, erstaunte und erstaunt noch immer. Im Jahr der Feierlichkeiten zum 20jährigen Bestehen des Deutschen Kulturzentrums Klausenburg präsentieren wir nun den zweiten großen Band des Comics Clubs Cluj. Darin begleiten wir jede einzelne Autorin und jeden einzelnen Autor auf eine Reise nach Deutschland oder durch die deutsche Kultur. Von den Einflüssen deutscher Künstler, über Freundschaften mit Deutschen bis hin zu aufgebrochenen Stereotypen - die jungen Künstler vermitteln einen sehr persönlichen Eindruck von der Vielfältigkeit Deutschlands. Was verbindet sie mit diesem Land? Welche Erlebnisse, Menschen, Erzeugnisse haben sie am meisten beeindruckt? Wie sieht Deutschland in ihren Augen aus? Entstanden ist ein eindrucksvolles Kaleidoskop aus Erinnerungen, Assoziationen, Gefühlen und viel Freundschaft. Deutschland, deutsche Kultur durch die Augen junger rumänischer Künstler. Lassen Sie sich überraschen, unterhalten und überführen von Kreativität, Scharfsinn und Charme der Autoren. Als deutscher Leser werden Sie verblüfft sein, was junge Rumäninnen und Rumänen mit Deutschland verbinden und dass es vor allem die persönlichen Begegnungen sind, die ihre Bilder formen. Als rumänischer Leser werden Sie verführt, sich selbst ein Bild von Deutschland zu machen, zu reisen, kennenzulernen und zu verstehen. Letztendlich zeigen uns die „Geschichten mit und über Deutschland“, wie nah sich Deutsche und Rumänen sind und wie fruchtbar die Begegnung zwischen ihnen für beide Seiten ist. Das Deutsche Kulturzentrum wird der Klausenburger Comics-Szene auch weiterhin eine Heimat sein, in die sie nach der hier präsentierten Deutschlandreise zurückkehren und von dort zu neuen Ufern aufbrechen kann. Fabian Mühlthaler, Leiter des Deutschen Kulturzentrums Klausenburg


Von Fenstern und Spiegeln Vor zwei Jahren präsentierte der Comics Club Cluj den Comics-Band „Urban Comics made in Cluj“ mit Unterstützung des Deutschen Kulturzentrums Klausenburg, das seit 2010 unseren Clubtreffen Obdach gewährt und unsere Projekte fördert. Im damaligen Vorwort stellte ich drei naheliegende Fragen, wie man sie als Leser stellen könnte: warum Urban? Warum Comics? Und warum Cluj? Die Antworten auf diese Fragen ergaben sich aus dem Inhalt des Bandes. Das Buch, das Ihr gerade aufgeschlagen habt, erhebt höhere Ansprüche. Zwar wurde es in einem ganz ähnlichen Prozess wie das erste in einem Comics-Workshop zusammengestellt, doch es strebt dieses Mal viel weiter. Nach Deutschland. „Warum Deutschland?“ wäre nun die naheliegende Frage. Nun, erstens wäre unsere Heimat Siebenbürgen heute ein anderes Land, hätten die hier angesiedelten Deutschen nicht seit dem 12. Jahrhundert ihre Geschichte, ihr Handwerk, ihre Literatur und ihre Traditionen so fest mit den unseren verknüpft, dass es bisweilen fast unmöglich ist, sie voneinander zu unterscheiden. Zweitens, weil jeder von uns Künstlerinnen und Künstlern auf die eine oder andere Weise von Deutschland beeinflusst wurde. Sei es durch unmittlebare Erlebnisse, Reisen, Studien unter Deutschen in Deutschland, sei es als Nachbarn von Sachsen und Schwaben in Rumänien. Manche lernten Deutschland in Form von Erzählungen, Märchen, Legenden, Gedichten, Filmen, Musik oder in der Schule kennen. Ganz egal wie, das ferne Deutschand und das Deutschland hier bei uns hat uns geprägt. Es liegt jetzt an uns, Euch diese Prägung zu vermitteln, aus Erinnerungen, Abenteuern, Vorurteilen, Anekdoten, Raum- und Zeitreisen, Sehnsucht und auch mit Humor. Was wir erlebt, gehört, gelesen, erinnert und in diesem Buch gesammelt haben, sind nach Deutschland geöffnete Fenster und zugleich uns zugewandte Spiegel. Mit ihnen könnt ihr nach außen schauen, und dabei das Innere sehen. Wir bedanken uns beim Deutschen Kulturzentrum Klausenburg für die Beteiligung und Unterstützung; danke, Carolin Löbbert und Ludmilla Bartscht für den Workshop, für Ideen, Gespräche und Anweisungen; danke, Alexandra Rusu, für die mühevolle Übersetzungsarbeit, und Fabian Mühlthaler für die stilistische Raffiniertheit. Und wir bedanken uns bei Euch, den Leserinnen und Lesern, für Eure Neugier. Seid wilkommen, kommt herein und lest. Unser Deutschland erwartet euch. Adrian Barbu

6


9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


23


24


DI E

D N E G LE

N SELIGSTA O V DT E

:

Seligstadt, vor langer Zeit, vor sehr langer Zeit. In jenen dusteren Zeiten war die Kirche nicht nur ein geistlicher Ort, sondern auch eine Burgfestung.

25

c urla B l ia u I n Illustriert vo


..

DDI

IN NG G!!

DDO ONN GG! !

DDI NG !

Immer wenn das Dorf angegriffen wurde, lautete man die Glocken, damit die Bewohner dort Zuflucht nahmen.

Wo ist meine Frau? Ist sie noch nicht da? Wo mag sie sein? Schnell! Zur Kirche!

26


Hier lang! Auf, ihr nach! Das wird ein SpaĂ&#x;!

Da ist sie! Dort! Sie stiehlt das Pferd! Verfolgt sie! 27

Na, wo ist sie denn hin?


:

Ich zieh dir das Fell uber die Ohren, wenn ich dich schnappe!

28


Ha ha!

Da ist sie! Deine Frau! Schnell, lasst ein Seil herunter.

29


Uff!

30


31


32


33


34


35


36


37


38


39


40


41


42


43


44


45


46


47


48


49


50


51


52


53


54


55


56


57


58


59


60


61


62


63 63


64 4


65 6 5


66 66


677 6


68 8


69 69


70


71 71


7722


73


74


75


76


77


78


79


80


81


82


83


84


85


86


87


88


89


90


91


92


93


94


95


96


97


98


99


100


AnNa Benczédi

Alexandra Stoian

Ileana Surducan

be.net/benczedianNa

be.net/ArtieAier

be.net/ileanasurducan

benczedianNa@yahoO.com

stoian.alexandra@yahoO.com

ileanasurducan@gmail.com

Iulia burlac

Timea Moldovan

be.net/iuliaburlac

moldovanandradatimea@yahoO.com

iuliaburlac@gmail.com

gabriel Marian be.net/agriel gabriel.marian@gmail.COM

Simina popescu

Larisa Crăciunaş

be.net/lilyscribBles

larisacraciunas.blogspot.ro

simina.popescu356@gmail.com

ludmila Hodiş be.net/ludmi ludmila.ciorici@yahoO.com

102


Maria Eftimie

Alexandra Gavrilă

Maria Surducan

marRyinchains.blogspot.com marRyinchains@gmail.com

be.net/alexandra_gavrila

mariasurducan.com

alexa.gavrila@yahoO.com

mariasurducan@gmail.com

Sebastian Baculea

Adrian Barbu

Oana Cocheci

be.net/SebastianB

graphite-ilLustrator.blogspot.ro adrianbarbu@yahoO.com

mesteno.deviantart.com

sebastianbaculea@yahoO.com

Das Deutsche Kulturzentrum ist ein MitTler der deutschen auswärtigen Kulturarbeit in Rumänien. Als KoOperationspartner des Goethe-Instituts arbeitet es seit 1994 in der VermitTlung der deutschen Sprache und des deutsch-rumänischen Kulturaustausches. Moderne Sprachkurse Deutsch als Fremdsprache, zeitgenösSische Kunst und Kultur mit Deutschlandbezug und eine große Bibliothek machen das Deutsche Kulturzentrum zu einem wichtigen Akteur im Klausenburger Kultur- und Bildungsbereich. wWw.kulturzentrum-klausenburg.ro Wir danken dem Goethe-Institut für die Unterstützung und Förderung, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre.

103


Profile for Comics Club Cluj

Ein Land, ausgezeichnet  

German edition of Țara Desenată

Ein Land, ausgezeichnet  

German edition of Țara Desenată

Advertisement