Page 1

Ausgabe

2016

DAS MAGAZIN FÜR MITGLIEDER UND GOLFBEGEISTERTE

• Langensteiner Clubhaus • Langensteiner Golfwoche • Langensteiner Honig


SCHLOSS LANGENSTEIN

Auch in der Stadtmitte: BodanstraĂ&#x;e 17, 78462 Konstanz

www.golf-shop-konstanz.de


Liebe Mitglieder und Gaste,

Wolfgang Dörken

wir blicken auf ein aufregendes Jahr 2015 zurück. Das Frühjahr begann mit sehr viel Regen und Unzufriedenheit der Mitglieder wegen des noch nicht begonnenen Clubhausbaus. Der Sommer wiederum war extrem trocken und deshalb möchte ich als erstes die hervorragende Arbeit unserer Greenkeeper um Alex Buhl erwähnen und Ihnen meinen Dank aussprechen. Unsere Mannschaften haben mit viel Engagement und Zusammenhalt tolle Ergebnisse in der Saison 2015 erspielt. Beginnend bei der Jugend konnten wir in regelmäßigen Abständen von Erfolgen berichten. Ein großer Dank an unsere Verantwortlichen der Jugendabteilung Rainer Stadelbacher (Vorstand Jugend), Alexander Schirpf (Jugend-Sportwart) und Daniela Wagner (PGA Proette). Die Mannschaft der AK 35 Damen und die 1. Mannschaft der Herren haben den Aufstieg in die nächsthöhere Liga geschafft. Wir gratulieren recht herzlich!

Gratulation der Clubmeisterin Melanie Fischer sowie dem Clubmeister Felix Schirpf, die souverän über drei Tage ihr Spiel bei extremen Wetterbedingungen meisterten. Auch herzliche Gratulation an den Deutschen Meister im Hickory Golf Markus Kümmerle. Zwischenzeitlich konnte mit dem Clubhauswiederaufbau begonnen werden und bisher liegen wir voll im Plan, sodass wir im neuen Jahr wieder in unser Clubhaus einziehen können. Dank an dieser Stelle auch an unsere Gastro-Pächter „Majors“ Peter Babeo und Patricia Schaulies, die unter extrem erschwerten Bedingungen eine abwechslungsreiche und gute Küche sowie einen sehr freundlichen Service über das Jahr hin angeboten haben. Dieser Dank gilt auch unserem Sammy für seine stets hervorragende Rundenverpflegung. Auch den Caddymastern Robert Rüb, Helmut Fetzer, Axel Fetzer und Peter Rüb besten Dank für die geleistete Arbeit.

Für die Betreuung des Programms Golf & Natur danke ich Harald Messmer, der zusammen mit einem Imker einen phantastischen Golfclub-Honig produziert hat. Dank an dieser Stelle auch den Vorständen und Beiräten für ihre gute Arbeit im vergangenen Jahr. Wir durften im abgelaufenen Jahr rund 80 Neumitglieder begrüßen, für die Jörg Filzinger Golfpatenschaften vermittelt hat. Last but not least gilt der Dank auch allen freiwilligen Helfern, den Startern und Marshalls des Golfclubs, die überwiegend von den Lavegos gestellt werden. Noch läuft nicht alles rund, doch wir sind auf einem guten Weg, trotzdem möchte ich allen meinen Dank sagen. Mit sportlichen Grüßen

Wolfgang Dörken -Präsident-

3


Reiner Horlacher

INHALT 3

Editorial

4

Golf & viel more…

5

Das neue Clubhaus

11 Turnier Highlights 18 Ladies Golf

Golf & viel more…

19 Lavegos 21 1. Clubmannschaft 22 Clubmeisterschaften 23 Struktur & Vorstand 24 Impressionen 31 Langensteiner Golfwoche 37 Armenien Hilfe 38 Golf & Natur 40 Golfplatzhonig 44 Majors 45 Neumitglieder 46 Golf-Shop 47 Golfschule 48 Quick-check 50 Greenkeeping 52 Damenmannschaft 54 Deutsche Meisterschaft 56 Jugend

Was für eine tolle Golfsaison 2015 liegt hinter uns, wenn Sie unsere neueste Ausgabe des „19 th Hole“ Golfclub-Magazins in Ihren Händen halten. Was für ein toller Golfplatz wurde uns das ganze Jahr von unseren Greenkeepern kredenzt. Was für liebevoll gepflegte Menüs wurden uns von unserem neuen Küchenteam zubereitet. Was für schöne Events konnten wir gemeinsam mit Ihnen feiern. Was, wie, wo und wann: nachzulesen auf den folgenden Seiten. Wir hoffen, die Revue sagt Ihnen zu! Einen Ausblick ins neue Golfjahr 2016 wagen wir selbstverständlich auch. Was mir am Herzen liegt: Herzlichen Dank in kurzer Form an alle ehrenamtlich tätigen Mitglieder, engagierten Mitarbeiter und treuen Sponsoren. Was zum Schluß noch bleibt: Ihnen alles Gute und immer einen „guten Drive“ wünscht

59 Club 111 Förderverein 60 MadExCup 61 Leading Golf Courses 62 Impressum

4

Reiner Horlacher -Clubdirektor-


D

as neue Clubhaus! - Bilder sagen mehr als tausend Worte -

Nachdem schon so viel über das Clubhaus geredet wurde, haben wir uns in diesem Jahr dazu entschlossen, die Bilder des Wiederaufbaus sprechen zu lassen. Diese besagen mehr als tausend Worte. Seit Juni laufen die Bautätigkeiten auf Hochtouren und unser Dank gilt dem neuen Team, das zu diesem Zeitpunkt den Wiederaufbau in die Hand genommen hat, allen voran die Firma Stocker Bau aus Pfullendorf und dem als Bauleiter verpflichteten Architekten, Alexander Stemmer. Nachdem die berechtigten Zweifel an dem Wiederaufbau ausgeräumt werden konnten, konnte eine große Gruppe von Interessierten bereits ein erstes Raumgefühl entwickeln. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen viele Mitglieder, Mitarbeiter und Gäste die Chance war, die Räumlichkeiten aus der Nähe zu betrachten. Die an diesem Tag greifbare Aufbruchstimmung haben alle Beteiligten in die sogenannte Winterpause mitgenommen. Wir freuen uns schon jetzt darauf, unseren Mitgliedern und Gästen zur Neueröffnung des Clubhauses zum Saisonstart 2016 eine in allen Bereichen modernisierte Anlage präsentieren zu können.

08.06.2015

13.06.2015

29.06.2015

5


6

21.07.2015

29.07.2015

31.07.2015

07.08.2015

14.08.2015

04.09.2015

16.09.2015

24.09.2015

26.09.2015


02.10.2015

16.10.2015

19.10.2015

01.11.2015

04.11.2015

04.11.2015

05.11.2015

17.11.2015

21.11.2015

OPEN: 28. MÄRZ 2016 7


Das Beste ist gerade gut genug. Privatkunden, Firmenkunden und Grenzgänger sind bei uns an der richtigen Adresse. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Und beste Beratung ist selbstverständlich.

Norbert Bueche

Geschäftsstellenleiter

Karl-Heinz Hafner

Geschäftsstellenleiter

Was auch passiert:

Dietmar Klein

Geschäftsstellenleiter

Geschäftsstelle Bueche · Hafner · Klein Industriestr. 21 78224 Singen Tel. 07731 9548-0 E-Mail: sv-team.singen@ sparkassenversicherung.de


W hole in one -

Foto: K. Molin. Gestaltung: Creapart.de

bekommen Sie nur bei uns!

PVS-MEFA Reiss GmbH Erzbergerstr. 25 D- 78224 Singen Tel. 07731 - 99 01 50 Fax 07731 - 99 01 97 kontakt@pvs-mefa.de

Niederlassung Köln Mildred-Scheel-Str. 2 - 4 D- 50996 Köln Tel. 0221 - 36 79 33 0 Fax 0221 - 36 79 33 11 www.pvs-mefa.de

Factoring für Zahnärzte, Ärzte, Kliniken, Therapeuten und Pflegeeinrichtungen 9


Seit 15 Jahren f端r Sie da! Sanierungszentrum Pingitore Brandschadensanierung Leckortung Schimmelsanierung Maler- und Lackierarbeiten Wasserschadenbeseitigung Bautrocknung Komplettsanierung Fliesenarbeiten Sandstrahlarbeiten

www.pingitore.de Tel. 0 77 31/91 25 00 Fax 0 77 31/9 12 5012 E-Mail: info@pingitore.de


T

r e i urn

s t h g i l high

Ryder Cup GER vs. SUI ---------------------------------------------

spannung Bis zum letzten putt…

--------------------------------------------Nach dem ersten Tag des Ryder Cup Deutschland vs. Schweiz lag der krasse Außenseiter, Team Schweiz, in Führung. Die Sensation gelang dem Schweizer Team bereits nach den ersten drei Auftaktpartien im Spielmodus „klassischer Vierer“, der von allen Schweizer Teams gewonnen wurde. Bei den nachfolgenden Vierball-Bestball-Partien konnte Team Deutschland dann zwei Partien für sich entscheiden. Damit lautete der überraschende, aber durchaus nicht unverdiente Zwischenstand 4:2 für die Schweiz.

Am zweiten Tag schlägt das Imperium jedoch zurück. Von den zwölf möglichen Punkten der Einzel-Lochspiel-Partien konnte Team Deutschland 7,5 Punkte für sich verbuchen. Der Vorsprung aus den ViererPartien konnte von den Eidgenossen nicht über die Ziellinie gerettet werden. Der jederzeit spannende und ausgeglichene Verlauf des Ryder Cup zeigte, dass die beiden Captains Alex Schirpf (GER) und Reiner Horlacher (SUI) beide den bestmöglichen Kader aufbieten konnten. Der sehr faire Spielverlauf war geprägt von sportlichem Miteinander, höchstem Respekt und Kameradschaft. Der Spaß und die Freude am Golfspiel war allen Teilnehmern sichtbar anzumerken. Zum Abschluss des Wettkampfes überreichte Reiner Horlacher seinem Captain-Kollegen

Alex Schirpf, repräsentativ für das Team Deutschland, den Siegerpokal für den Gewinn des Ryder Cup. Einige der Teilnehmer sprachen vom besten Saisonauftakt seit Jahren. Zukünftig soll diese Veranstaltung jeweils zum Saisonbeginn fest im Turnierkalender des Golfclub Schloss Langenstein verankert werden.

11


Die Sieger im Einzelnen lauten BRUTTO 1. Felix Schirpf, Alexander Schirpf, 40 Punkte 2. Hanne Gerding, Dr. Bruno Gerding, 37 Punkte 3. Caspar Keller, Christoph Keller, 36 Punkte NETTO 1. Silvia Frisch, Stefan Frisch, 51 Punkte 2. Peter Gohl, Sebastian Sitterberg, 49 Punkte 3. Elke Reichel, Stan Reichel, 45 Punkte NEAREST TO THE PIN Damen: Ina Albert Herren: Stan Reichel LONGEST DRIVE Damen: Gabriele David Herren: Dr. Dr. Joachim Guntermann

1. KB Golf Store Cup mit über 100 Teilnehmern! Beim 1. KB Golf Store Cup im Golfclub Schloss Langenstein stellte der Sponsor und Golf-Profi Kevin Berger den seit fünf Jahren bestehenden Platzrekord ein. Mit einer lupenreinen 67 Schläge Runde (5 Schläge unter dem PAR Platzstandard) spielte er unter schwierigen – weil anspruchsvollen Platzbedingungen ein tolles Ergebnis. Auch die Langensteiner PGA Proette Daniela Wagner konnte mit einem starken Auftritt überzeugen und kam zu einer beachtlichen 69 er Runde (3 Schläge unter PAR). Anlass war der vom neuen Golf-Shop-Betreiber Kevin Berger (KB) gesponserte Golfevent im Golfclub Schloss Langenstein, bei dem 104 Golfer und Golferinnen aus

12

18. Osterlouisiana ---------------------------------------------

– volles teilnehmerfeld, ausgezeichnete ergeBnisse und tolle preise! die turniersaison im golfcluB schloss langenstein ist eröffnet

--------------------------------------------Am Ostermontag lockte die bereits traditionelle Osterlouisiana zahlreiche Mitglieder und Gäste zum ersten Turnier der Saison in den Golfclub Schloss Langenstein. Bei eisiger Kälte von maximal 6 Grad kämpften die Langensteiner Golfer und Gäste über den Golfplatz. Der Platz wurde von Headgreenkeeper Alex Buhl und seinem Team ausgezeichnet vorbereitet.

17 Golfclubs die Schläger schwingen konnten. Die ausgezeichneten Platzbedingungen und schnellen Grüns verlangten den Golfspielern alles ab. Zahlreiche neue Handicaps zeigten aber auch extreme Leistungssteigerungen auf, die zu guten Resultaten führten. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Verein „i-panda“, der sich die virtuellen 360 Grad Rundgänge in Geschäften, Hotels und GolfShops auf seine Fahnen geschrieben hat und mit den Produktionen „junge Studierende im Medienbereich“ mit Stipendien unterstützt. Willkommen waren daher die lustigen „selfies“ mit den „Pandas“! Bei der abendlichen Siegerehrung im proppevollen Restaurant „Majors“ wurden die siegreichen Protagonisten mit wertvollen Turnierpreisen gekürt.

Der neu gewählte Präsident des Golfclub Schloss Langenstein, Wolfgang Dörken, informierte in seiner Ansprache bei der Abendveranstaltung über die Veränderungen in den Wintermonaten, ehe das vorzügliche Abendessen von Restaurantleitung Patricia Schaulies und Team serviert wurde. Küchenchef Peter Babeo überzeugte die zahlreichen Turnierteilnehmer mit einem hervorragenden Menu. Dazu gab es Wein, gesponsert von Thomas Münchow (Edeka Märkte). Anlässlich der Siegerehrung überreichte Präsident Wolfgang Dörken die Preise, gesponsert von der Fam. Rupf, an die Sieger. Der Hauptpreis des Turniers, gesponsert von Best Wellness Hotels Austria, wurde an alle Teilnehmer verlost. Der glückliche Gewinner, Josef Schill, erhielt einen Gutschein für einen 2-tägigen Aufenthalt für zwei Personen ins Golf & Spa Resort Andreus in Südtirol - ein Golfresort der Extraklasse, in dem sich die deutsche Nationalelf für die Fußball-WM 2014 vorbereitete.

Die Ergebnisse im Einzelnen BRUTTOSIEGER HERREN 1. Josef Schill (Bad Dürrheim), 31 Punkte BRUTTOSIEGER DAMEN 1. Sabine Martin (Konstanz), 23 Punkte HANDICAPKLASSE A (0-14) 1. Goncalo Fonseca Correia (Singen), 38 Punkte 2. Denis Schumacher (Spaichingen), 38 Punkte 3. Franz Karl (Sipplingen), 38 Punkte 4. Peter Sutschek (Mühlhausen-Ehingen), 36 Punkte 5. Stephan Moser (Freiburg), 35 Punkte HANDICAPKLASSE B (15-24) 1. Eric Widmer (CH-Schönenberg), 41 Punkte 2. Gabriele David (Konstanz), 40 Punkte 3. Peter Smits (CH-Sempachersee), 38 Punkte 4. Elvira Schirpf (Singen), 36 Punkte 5. Marlies von Siebenthal (CH-Frauenfeld), 36 Punkte HANDICAPKLASSE C (25-54) 1. Ismail Iskender Ülgür (CH-Horw), 52 Punkte 2. Ruth Christen (CH-Oberengstringen), 51 Punkte 3. Michaela Rennhak (Wiechs), 48 Punkte 4. Christa Schafhäutle (Honstetten), 46 Punkte 5. Karlheinz Krebs (CH-Waldkirch), 44 Punkte


Pfingstvierer -------------------------------------------

langensteiner pfingstvierer mit golfQuiz

------------------------------------------Der traditionelle Langensteiner Pfingstvierer lockte, nunmehr bereits in der 15. Auflage, wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern zum Golfclub Schloss Langenstein.

Messmer ein interessantes Golfquiz vor. Auf der Golfrunde mussten die Teilnehmer knifflige Fragen beantworten und auf eine kleine Karte eintragen. Dem Siegerteam winkte dabei eine lukrative Reise für zwei Personen ins Hotel Wöscherhof im Zillertal. Die geschmackvollen Geschenkkörbe der Firma Fonseca aus Singen für die siegreichen Teams rundeten den harmonischen Golftag ab.

Gespielt wurde ein klassischer Vierer nach Stableford. Head-Greenkeeper Alex Buhl und seine Mannschaft präparierten auf dem anspruchsvollen Langensteiner Golfparcours die wohl derzeit besten Grüns rund um den Bodensee. Damit die Golfer aber auch die Naturschönheiten der Langensteiner Flora & Fauna besser kennen lernen, bereitete der Golf- und Naturschutzbeauftragte des Golfclubs Harald

Die Ergebnisse lauteten wie folgt BRUTTOWERTUNG 1. Felix Schirpf und Alexander Schirpf, 25 Punkte 2. Inge Spitznagel und Hans P. Huber, 23 Punkte 3. Katrin Meier Fritsch und Marcel Fritsch, 21 Punkte NETTOWERTUNG 1. Claudia Maurer-Brucher und Jörg Brucher, 34 Punkte 2. Susanne Karl und Franz Karl, 33 Punkte 3. Alessandro Panici und Hans Steffen Rothacher, 33 Punkte SIEGER GOLFQUIZ 1. Jörg Wingbermühle 2. Gabriele David 3. Claudia Maurer-Brucher

Ergebnisliste im Einzelnen BRUTTOTEAMWERTUNG 1. Susanne Karl und Franz Karl, 41 Punkte 2. Petra Mierzinsky und Axel Schukey, 36 Punkte 3. Stan Reichel und Beat Betschart, 36 Punkte NETTOTEAMWERTUNG 1. Lyke Gschwend und Marcus Gschwend, 59 Punkte 2. Diane Thümmes und Heinz Forster, 55 Punkte 3. Johanna Bode und Sarah Oehle, 54 Punkte SONDERPREIS NEAREST TO THE PIN Herren: Axel Schukey Damen: Claudia Maurer-Brucher LONGEST DRIVE Herren: Axel Schukey Damen: Susanne Karl

Oehle Recycling spielt Golf Wer hätte gedacht, dass Singens Vorzeigeunternehmer und Tausendsassa Dirk Oehle auch die Langensteiner Golfer von seiner Recyclingidee überzeugt. Insgesamt über 80 Starter hatten sich zum „Ballyhoo“ auf der Golfanlage Schloss Langenstein eingefunden. Zunächst mussten die Golfer in einem Zweier-Teamwettbewerb beweisen, dass auch sie mit den „Hartkunstoffbällen“ gut zurechtkommen. Dabei galt es, immer den besseren Ball pro Team so lange weiterzuspielen, bis gelocht wurde.

TORWANDSCHIESSEN 1. Alexander Messmer, 4 Treffer

Im Anschluss an die Golfrunde sorgte der Unternehmer für viel Spaß an der eigens für diese Veranstaltung selbst konstruierten und entwickelten „Torwand“. Auch hier mussten die Golfer ihre Fähigkeiten im kurzen Spiel unter Beweis stellen. Zur Belohnung konnten die Sieger zahlreiche Sachpreise gewinnen. Zum Abschluss sorgte Sponsor Dirk Oehle mit einer launigen Siegerehrung zusammen mit Clubdirektor Reiner Horlacher für einige Lacher! Ein sehr gutes Abendessen im Clubrestaurant „Majors“ rundete den harmonischen Turniertag ab.

13


Schill / Wingbermühle gewinnen die CGMO Die von Golfschulleiter Florian Rump zusammen mit der 1. Langensteiner Herrenmannschaft organisierte Complete Golf Mannschafts Open (CGMO) startete mit 92 Teilnehmern. Gespielt wurde ein 2er Teamscramble. Dabei galt es, immer den besseren Ball pro Team so lange weiterzuspielen, bis gelocht wurde. Im Anschluß an die Golfrunde sorgten die Mitglieder der 1. Herrenmannschaft für das Grillbuffet mit leckeren Würsten, Steaks, Kartoffeln und Salat. Nach dem Dankeschön des Golfclubs an alle

Beteiligten durch den Clubdirektor Reiner Horlacher führte Florian Rump zusammen mit seinem Partner Julian Mayer durch die Siegerehrung. Zu gewinnen gab es schöne Sachpreise. Unter anderem wurde auch noch das „best-dressed Team“ gekürt. Bereits auf dem Golfplatz konnte in zünftiger Tracht Golf gespielt werden. Auch am Abend konnte man zahlreiche Damen im feschen Dirndl und die Herren in den Krachledernen bestaunen. Zur musikalischen Auflockerung wurde die Musikband „Miss Otis & friends“ engagiert, die bis in den späten Abend hinein Livemusik der 70er, 80er und 90er Jahre spielte. Zu später Stunde ging der rundum gelungene Golftag zu Ende.

Die Ergebnisse BRUTTOTEAMWERTUNG 1. Josef Schill und Dieter Wingbermühle, 39 Punkte 2. Caspar Keller und Norwin Gohm, 35 Punkte 3. Konstantin Brucher und Nicolaj Ammann, 35 Punkte NETTOTEAMWERTUNG 1. Birgit Gohl und Peter Gohl, 53 Punkte 2. Jörg Brucher und Melanie Hügle, 52 Punkte 3. Claudie Maurer-Brucher und Wolfgang Denzel, 51 Punkte SONDERPREIS NEAREST TO THE PIN Herren: Dieter Wingbermühle, 2,10 m Damen: Susanne Karl, 3,85 m LONGEST DRIVE Herren: Kevin Beele, 275 m Damen: Hanne Gerding, 220 m BEST-DRESSED TEAM 1. Denise und Kevin Beele

Die 11. Bodenseemeisterschaften in Langenstein und Owingen waren eine tolle Veranstaltung Bei den diesjährigen Bodenseemeisterschaften gewannen Hanne Gerding (Golfclub Königsfeld) bei den Damen und Felix Schirpf (Golfclub Schloss Langenstein) bei den Herren die Titel. In der Damenkonkurrenz setzte sich die Favoritin Hanne Gerding letztendlich mit einem Start-Ziel-Sieg durch. Bei den Herren spielte sich am Samstag in Langenstein ein alter Bekannter aus Langensteiner Jugendzeiten, Colin Piltner, ins Rampenlicht. Mit einer spektakulären 70er Runde blieb er 2 unter Platzstandard. Nachdem sich Colin Piltner am Sonntag in Owingen eine durchwachsene Runde leistete, kam 14

Felix Schirpf immer besser in Fahrt und sicherte sich mit einer soliden Leistung an beiden Tagen den Sieg in der Herrenkonkurrenz. Die Teilnehmerzahl an diesen internationalen Meisterschaften war mit knapp 100 Teilnehmern wieder enorm. Teilnehmer aus Holland, Österreich, der Schweiz, Italien, Südtirol und Norddeutschland waren extra zu diesem Event an den Bodensee angereist. Sportwart Claus Höhnle (GC Owingen) und Clubdirektor Reiner Horlacher (GC Schloss Langenstein) dankten allen Teilnehmern und lobten die Helfer hinter den Kulissen beider Plätze für die reibungslose Organisation. Einer 12. Auflage im Jahr 2016 steht übrigens nichts im Wege und so können sich alle Teilnehmer schon auf die nächste Austragung, dann mit der Siegerehrung und Abendessen im neuen Clubhaus des Golfclub Schloss Langenstein, freuen.

Die Ergebnisse lauteten wie folgt DAMEN BRUTTO: 1. Hanne Gerding (GC Königsfeld), 153 Schläge 2. Marion Mayer (GC Rickenbach), 164 Schläge 3. Nanina Frey (Thunersee), 170 Schläge HERREN BRUTTO: 1. Felix Schirpf (GC Schloss Langenstein), 151 Schläge 2. Michel Fritsch (GC Schloss Langenstein), 155 Schläge 3. Colin Piltner (GC Öschberghof), 158 Schläge


2. Dachmarder Cup

Präsident Wolfgang Dörken lobte in seiner Ansprache zunächst den --------------------------------------------- gelungenen Baufortschritt des neuen pünktlich um 12 uhr erfolgte Clubhauses. Danach gab es „standing mit donnerndem hall der kanoovations“ für die hervorragende Arbeit nenschlag, der weit üBer das der Greenkeeper und der Gastronotal zu hören war. mie. Alle Mitarbeiter waren „traditio--------------------------------------------- nell“ zum Abendessen eingeladen. Als kleines Geschenk für die Gastronomen Es war der Startschuss zum Golfturüberreichte Wolfgang Dörken zwei nier um den 2. Dachmarder-Cup, jeKonzerttickets für Eros Ramazotti an nem Tier, das vermutlich durch einen Biss in den Kabelstrang auf dem Dach- Patricia Schaulies und Peter Babeo. boden des damaligen Clubhauses den Beim frischem Wildschweinbraten aus den gräflich Douglas`schen Wäldern, verheerenden Brand ausgelöst hatte. feinen Salaten, Spätzle und Gemüse Umso vergnügter ging es beim Teamwurden die Kraftreserven der Golfspiewettspiel nach dem Spielmodus eines ler wieder aufgefüllt. Die Turniersieger Texas-Scramble vonstatten. Hervorwurden von Clubdirektor Reiner Horlaragende Wetterbedingungen, ordentcher mit Honiggläsern, Langensteiner liche Platzverhältnisse und eine tolle Halfwayverpflegung waren die optimale Kult-Kaffee-Bechern und Gutscheinen Mixtur für gute Spielergebnisse. Im Vor- für die Gastronomie geehrt. dergrund standen aber natürlich viel Spaß und gute Laune!

Die Siegerpartien lauten wie folgt BRUTTO 1. Goncalo Fonseca Correia, Konstantin Brucher, Norwin Gohm, Richard Kamenzin, 45 Bruttopunkte 2. Reto Aeberhard, Dirk Arndt, Annette Arndt, Corinna Zeiss, 45 Bruttopunkte 3. Franz Karl, Henry Albert, Susanne Karl, Christina Albert, 43 Bruttopunkte NETTO 1. Harald Hermle, Susan Hermle, Christiana Danuser, Marion Zamai, 54 Nettopunkte 2. Stefan Dopple, Yarin Dopple, Luan Dopple, Shaelle Dopple, 53 Nettopunkte 3. Dieter Puhl, Albert Sutter, Jutta Maria Wursthorn, Petra Reiss, 53 Nettopunkte NEAREST TO THE PIN BAHN 7 Damen: Manuela Bechler Herren: Lars Horlacher LONGEST DRIVE BAHN 18 Damen: Brigitte Lauber Herren: Felix Schirpf

Ergebnisse

HALLOWEEN Preis der Gastronomie ---------------------------------------------

unter dem motto: halloween wurde der „preis der gastronomie“ im lustigen 4er teXasscramBle-format ausgespielt.

--------------------------------------------Bereits zwei Tage vor dem Turnier hatte unsere Wirtin Patricia Schaulies damit begonnen, das provisorische Clubrestaurant „Majors“ in eine atmosphärisch gruselige Halloweendekoration zu verwandeln. Eine „blindhole Wertung“, gelost von Präsident Wolfgang Dörken, sorgte dafür, dass auch der Glücksfaktor mit im Spiel war. So wurden eben nur die Ergebnisse an den gelosten Löchern für die Endabrechnung der Resultate gewertet. Nach dem Ende der Golferei gab es zunächst Sekt und Fingerfood. Es folgte eine kurze Begrüßung und Ansprache durch den Clubdirektor Reiner Horlacher, verbunden mit dem besten Dank an die zahlreichen Teilnehmer

sowie die Turnierorganisatoren und das gesamte Gastro-Team. Als Hauptspeise wurde eine leckere Ossobuco mit frischer Polenta und Gemüse in Buffetform angerichtet. Als kleines Dessert reichte Chefkoch und Wirt Peter Babeo ein Kaiserschmarr´nTörtchen mit frischen Früchten auf einem hervorragenden Vanillesößle. Die Siegerehrung wurde unter großem Applaus von den beiden Wirtsleuten höchstpersönlich vorgenommen. Unter anderem galt es auch, den „Hauptpreis des Abends“ für das beste abendliche Kostüm zu prämieren. Gemeinsam auf dem 2. Platz landete das Ehepaar Jörg und Claudia Brucher, als Vampir-Ehepaar gekonnt in Schale geschmissen. Unangefochten den 1. Preis gewann Diane Thümmes, verkleidet als Zombie mit einem zerfledderten Kostüm, eingehüllt in zahlreiche Spinnennetze. Nochmals besten Dank an unsere fleißigen Wirtsleute Peter Babeo und Patricia Schaulies mit ihrem gesamten Team für ein schönes HalloweenTurnier und eine tolle Saison 2015.

BRUTTO 1. Felix Schirpf, Christoph Feurer, Luan Dopple, Sebastian Sitterberg, 24 Bruttopunkte 2. Reto Aeberhard, Dirk Arndt, Franz Karl, Wolfgang Eller, 23 Bruttopunkte NETTO 1. Dieter Puhl, Peter Sutschek, Bernhard Amon, Marion Futschek, 27 Nettopunkte 2. Albert Vossler, Hwa-Soon Senger, Hedda Vossler, Uta Reichert-Kleiner, 27 Nettopunkte NEAREST TO THE PIN SPIELBAHN 7 Damen: Hedda Vossler Herren: Herbert Brunner NEAREST TO THE LINE Elvira Schirpf BESTES KOSTÜM 1. Diane Thümmes 2. Claudia und Jörg Brucher

15


Die Sieger im Einzelnen lauten BRUTTO 1. Marc Alexander Hammer, Felix Schirpf, Christoph Feurer, 65 Schläge 2. Albert Vossler, Hwa-Soon Senger, Uta Reichert-Kleiner, Schläge 3. Paul-Markus Ritter, Susanne Karl, Elvira Schirpf, Schläge NETTO 1. Caspar Keller, Norwin Gohm, Manfred Reiss, Petra Reiss, 64 Schläge 2. Peter Sutschek, Marion Futschek, Jutta Hoffmann, 74 Schläge 3. Rudolf Diehl, Götz Klusmann, Iris Klusmann, 77 Schläge DRINK & DRIVE - WERTUNG Henry Albert, Ina Albert, Bernie Amon

Almabtrieb ---------------------------------------------

turniersaisonaBschluss 2015 mit Querfeldeinturnier und martinsgans

--------------------------------------------Quer über den ganzen Golfplatz spielen und dabei im Turniermodus jede Menge spaßige Aufgaben lösen, das war beim Almabtrieb über interessante 18 Löcher gefragt. So mussten sich die Teilnehmer unter anderem beim Hämmern eines Nagels beweisen oder beim Abschlag über den Teich, hinter den Bäumen, das Können mit Trickschlägen zeigen. Zwischendurch konnte man sich an der Schnapsbar erholen. Der beste Score des Tages

wurde vom Youngster-Team Marc Hammer, Felix Schirpf und Christoph Feurer mit 65 Schlägen erzielt. Den Nettopreis gewann das Team um Manfred und Petra Reiss mit Norwin Gohm und Caspar Keller mit 64 Nettoschlägen. Gewertet wurden auch diverse Sonderpreise. Das „Sexiest Team“ - mit den meisten gespielten 6 ern auf der Runde - entschieden Eliana StoopRegli, Valerie Behrendt und Andrea Pironi klar für sich. In der „Drink & Drive“ Wertung war die Kombination Ina und Henry Albert mit Bernie Ammon nicht zu schlagen. Zum Abschluss wurde im Clubrestaurant Majors nochmals zünftig gefeiert. Küchenchef Peter Babeo kredenzte den Golfern eine leckere Gans mit Rotkraut und Knödeln. So konnte eine erfolgreiche Turniersaison 2015 mit einem lustigen und schönen Turnier abgeschlossen werden. Die Vorfreude auf die zahlreichen Siegerehrungen und Abendessen im neuen Clubhaus ist schon groß. Wir freuen uns schon sehr auf die neue Turniersaison 2016.


Schönste Aussichten, älter zu werden...

Die Tertianum Seniorenresidenz – inmitten der Konstanzer Altstadt – bietet anspruchsvolle Wohn- und Lebensformen für Menschen, die ihr Leben selbstbestimmt und unabhängig in besonderer Atmosphäre gestalten wollen. • Exklusive Zwei- bis Vierzimmerwohnungen • Serviceleistungen, die Freiräume und Sicherheiten schaffen • Integrierter Pflegewohnbereich mit 23 Einzelapartments

TERTIANUM Seniorenresidenzen Betriebsgesellschaft mbH

Brotlaube 2a | 78462 Konstanz | Telefon 07531/12850 | Fax 07531/1285-130 | www.tertianum.de | info@konstanz.tertianum.de


Saisonhöhepunkt

Damengolf Schloss Langenstein

Wie auch schon im letzten Jahr besuchten wir nach einem 9-Loch Turnier die Ausstellung „Andy Warhol. Cars“ im MAC Museum in Singen. ---------------------------------------------

manche von uns wären gerne

mit einem der dort ausgestellten autos nach hause gegangen, auch wenn Bei manchen der ein-oder ausstieg etwas rätselhaft war.

--------------------------------------------Zum alljährlichen traditionellen Matchplay Damen gegen Lavegos gingen bei bestem Wetter 26 Paarungen an den Start. Für die Senioren galt es, den letztjährigen Sieg zu verteidigen. Nach einem Grillbuffet wurden die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der einzelnen Paarungen verkündet. Jede(r) Sieger(in) wurde von den jeweiligen Parteien kräftig bejubelt. Erst die letzte Partie brachte die Entscheidung. Die Damen hatten gewonnen. Die Revanche gibt es bei der Neuauflage 2016. 18

Bei der BBLT- Eclecticserie über drei Spieltage hatten sich insgesamt 42 Damen gemeldet. Nicht nur die Siegerinnen wurden belohnt, sondern alle Damen erhielten einen Schal und eine der begehrten Westen. Lyke Gschwend hatte es geschafft, zu den besten 32 Teilnehmerinnen von ca. 5000 der BBLT zu gehören und eine Einladung zum Abschlussevent ins Ostseebad Kühlungsborn zu erhalten. Trotz hochsommerlicher Temperaturen traten wir bereits zum zeiten Mal zur Unterstützung der Pink Ribbon Initiative zum Flaggenwettspiel an. Deutschlandweit zeigen Golferinnen durch Tragen der pinkfarbenen Schleife Solidarität mit betroffenen Frauen, ihren Familien und Freunden. Die Parfümerie Gradmann 1864 stiftete Startgeschenke und Preise. Sammy Singh vom Halfwayhouse unterstützte diesen besonderen Damentag mit einer von ihm gesponserten mediterranen Zwischenverpflegung.

Extrem widrige Bedingungen machten es den 32 Damen und Herren beim Turnier der Vinothek Haberer schwer, bis zum Schluss durchzuhalten, was aber der späteren Stimmung beim anschließenden Menu mit Weinverkostung keinen Abbruch tat. Nach dem Apero begleitete Frau Haberer mit ihren speziell ausgewählten Weinen und den dazu passenden fundierten Informationen das Menu. Ein herzlicher Dank geht an Frau Haberer-Bächle, die die tollen Preise als auch die begleitenden Weine sponserte. Die neue Saison wird im April 2016 im neuen Clubhaus eingeläutet. Wie immer sind bei uns alle willkommen und mit Bezahlung des Jahresbeitrags Mitglied im Damengolf. Der aktuelle Flyer mit allen Damengolfterminen erscheint Ende Februar 2016.


Das offene Senioren-Turnier ---------------------------------------------

ein 4-tägiger aufenthalt mit vollpension und allen greenfees im 4-sterne superior dolomitengolf hotel & spa im süden österreichs war der preis für die vier sieger.

--------------------------------------------Zwei Damen und zwei Herren haben sich qualifiziert (alle vom GC Schloss Langenstein):

Ein 4-tägiger Aufenthalt mit Vollpension und allen Greenfees im 4-Sterne Superior Dolomitengolf Hotel & Spa im Süden Österreichs war der Preis für die vier Sieger.

Brutto Damen: Susanne Karl (22) Brutto Herren: Peter Sutschek (24) Netto Damen: Hwa-Soon Senger (34) Netto Herren: Bruno Maier (44)

LAVEGOS-Cup Der jährliche Wettbewerb um den Lavegos-Cup wurde mit fünf vorgabewirksamen Turnieren durchgeführt. Die besten vier Ergebnisse zählten für die Gesamtwertung. Brutto-Sieger: Erich Haug mit 68 Punkten vor Dieter Wagner (56), Erwin Bittenbinder (49), Günter Kamenzin (47) und auf dem fünften Platz Reinhold Wolz mit 44 Punkten.

LAVEGOS – Reise 2015, Tour durch drei Länder ---------------------------------------------

götz klusmann organisierte die reise zu den cluBs d-kirchzarten, f-rouffach und ch-wYlihof.

--------------------------------------------Der Bus hatte im Vorfeld bei einem Unfall die Klimaanlage auf dem Dach zerstört. Der Ersatzbus war zu klein, erst nach Beschaffung eines Anhängers wurde die Reise verspätet und mit erhöhtem Tempo in Angriff genommen. Gerade noch rechtzeitig konnte in Kirchzarten abgeschlagen werden. Übernachtet wurde am ersten Tag im schönen Städtchen Colmar. Am zweiten Tag wurde dann in Rouffach gespielt, danach ging die Reise weiter zum Hotel in Solothurn.

Am letzten Tag stand das jährliche Freundschaftstreffen beim GC Wylihof an. Dank der Erlaubnis, aus der unmittelbar vorbeifließenden Aare beliebig viel Wasser entnehmen zu dürfen, war die Anlage in optimalem Zustand. Ein perfekt organisiertes Scramble-Turnier und das feine Essen ließen keine Wünsche offen. Die Rückreise erfolgte bei bester Stimmung. Manfred Reiss stellte seine gelbe Golfhose für eine Versteigerung zur Verfügung. Das letzte Gebot kam dann ausgerechnet von ihm selbst, die Hose hatte er wieder zurück und das Geld war er los. Eine zusätzliche Sammlung brachte noch weiteres Geld in die Lavegos-Kasse. Ein ordentlicher Geldbetrag ging nach der Reise als Spende an die Greenkeeping-Mannschaft in Langenstein. Dies als Dank für den unermüdlichen Einsatz und die Rücksichtnahme auf alle Golfer, trotz absolutem Vorrecht auf dem Platz.

Netto-Sieger: Bruno Maier mit 134 Punkten vor Günter Kamenzin (133), Dieter Wagner (132), Erich Haug (131) und Thomas Münchow mit 127 Punkten.

Colmar

Wylihof 19


Die Clubmannschaft Langenstein war in zwei Wettbewerben sehr erfolgreich unterwegs. In der Gruppenliga gelang der souveräne Aufstieg und in der Mannschaftsmeisterschaft gab es trotz akuter Abstiegsgefahr den Klassenerhalt und ein packendes Duell um den Aufstieg gegen Pforzheim.

Langenstein ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer Gruppenerster werden wollte. Das Heimspiel wurde mit großem Vorsprung gewonnen. An den folgenden Spieltagen konnte der Vorsprung bis auf 165 (!) Schläge ausgebaut werden, um locker ins Finale einzuziehen.

Oster-Trainingscamp in Langenstein

Endstand:

Für die Clubmannschaft läutete ein 4-tägiges Trainingslager die Saison ein. Trainiert wurde jeweils zwei Stunden am Vormittag und zwei Stunden am Nachmittag. Anschließend ging es auf den Platz. Die „Mission Wiederaufstieg“ wurde ausgerufen! Souveräner Gruppenliga-Sieg mit Aufstieg in die Landesliga Im Ligasystem wurden fünf Spieltage durchgeführt, wobei sich die Erstplatzierten und besten Zweitplatzierten für ein Finale qualifizieren konnten.

1. 2. 3. 4. 5.

Schloss Langenstein Königsfeld Freudenstadt Steißlingen Schloss Weitenburg

+358.4 +523.4 +587.4 +595.4 +605.4

Die Clubmannschaft Langenstein hat am Final-Tag in Hochstadt den Aufstieg perfekt gemacht. Das Team erspielte das bisher beste SaisonErgebnis mit nur +50 über Par bei sieben Wertungen und belegte Rang Zwei. Letztendlich betrug der Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsplatz (Platz 8) 36 Schläge.

Erfolgreiche Mannschaftsmeisterschaft in Konstanz – Liga gehalten Bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften spielten acht Teams über zwei Tage in Konstanz. Am Samstag kam ein überraschend guter vierter Platz für Langenstein heraus. Damit war der Abstieg bereits vermieden! Am Sonntag musste Langenstein dann gegen Pforzheim, den bestplatzierten Club, im Lochspiel antreten. Die Überraschung bahnte sich in den Einzeln an, als alle vier Partien vorne lagen. Am Ende konnte sich Pforzheim mit dem allerletzten Putt mit 4:3 durchsetzen. Es war eine tolle Langensteiner Teamleistung. Großer Golfsport! Im Rahmen der BWMM feierte die Clubmannschaft in einer kleinen Aufstiegsfeier die erfolgreiche Saison 2015 und geht nun in die Winterpause. Euer Käpt‘n Marc Bernau

21


24 .

C

Ergebnisse Clubmeisterschaft 2015 (PAR 72) :

lubmeisterschaften 2015 im Golfclub Schloss Langenstein

---------------------------------------------

die 24. cluBmeisterschaft wurde vom 28.8.-30.8. 2015 ausgetragen

--------------------------------------------Über drei Tage ging die Konkurrenz der sportlichen Damen, Herren und Jugendlichen im Zählspiel-Modus von den hintersten gerateten Abschlägen weiß für Herren und blau für Damen. Nach 54 gespielten Löchern setzte sich bei den Herren bereits zum 2. Mal in Folge Felix Schirpf mit 4 Schlägen Vorsprung vor Axel Schukey durch. Bei den Damen zeichnete sich ein spannendes Duell zwischen Melanie Fischer und Annette Arndt ab. Mit einer hervorragenden 80 er Runde am Schlusstag holte sich in diesem Jahr Melanie Fischer den Titel zur Clubmeisterin. Bei den Jugendlichen Mädchen und Jungen konnten sich Shaelle Dopple und Felix Schirpf die Titel sichern. Die Clubmeisterschaft der Senioren /-innen sowie die Netto-Clubmeisterschaft wurden am Samstag und Sonntag ausgetragen.

Zum neuen Senioren-Clubmeister kürt sich Dr. Tashe Thaktsang. Die Seniorinnenwertung gewann wie bereits im letzten Jahr Karin Bolz. In der Wertung der Netto-Clubmeisterschaft konnte sich Neumitglied Peter Gohl mit überragenden 79 Nettopunkten an zwei Spieltagen durchsetzen. Auch unsere Kleinsten nahmen an der Clubmeisterschaft teil. Gespielt wurde ein 9-Loch-Turnier von den grünen Abschlägen. Wir gratulieren Luan Dopple zum Sieg der Kinderclubmeisterschaft. Mit einem „Welcome-back“-Drink wurden die Turnierteilnehmer von Clubdirektor Reiner Horlacher am 18. Grün empfangen. Gemeinsam wurde auf die letzten Flights gewartet, ehe die Siegerehrung und das gemeinsame Abendessen im Clubrestaurant Majors durchgeführt und die Sieger gekürt wurden. Ein großer Dank gilt allen Teilnehmern für die sportliche Fairness und nochmals Gratulation allen siegreichen Golfern zu ihren tollen Ergebnissen.

HERREN: 1. Felix Schirpf, 76, 76, 82 = 234 Schläge (+18) 2. Axel Schukey, 79, 80, 79 = 238 Schläge (+22) 3. Marc Bernau, 86, 82, 73 = 241 Schläge (+25) DAMEN: 1. Melanie Fischer, 92, 85, 80 = 257 Schläge (+41) 2. Annette Arndt, 88, 88, 88 = 264 Schläge (+48) 3. Evelin Gruner, 98, 90, 96 = 284 Schläge (+68) SENIOREN: 1. Dr. Tashe Thaktsang, 84, 81 = 165 Schläge (+21) 2. Dr. Werner Hammon, 92, 84 = 176 Schläge (+32) 3. Dieter Puhl, 98, 86 = 184 Schläge (+40) SENIORINNEN: 1. Karin Bolz, 84, 89 = 173 Schläge (+29) 2. Hwa-Soon Senger, 92, 90 Schläge = 182 Schläge (+38) 3. Sabine Latendorf-Koch, 102, 97 = 199 Schläge (+55) NETTO CLUBMEISTERSCHAFTEN: 1. Peter Gohl, 44, 35 = 79 Punkte 2. Ismail Iskender, Ülgür, 38, 37 = 75 Punkte 3. Sebastian Sitterberg, 32, 41 = 73 Punkte JUNGEN-CLUBMEISTERSCHAFTEN: 1. Felix Schirpf, 76, 76, 82 = 234 Schläge (+18) 2. Kristofer Koch, 97, 82, 91 = 270 Schläge (+54) 3. Caspar Keller, 87, 92, 92 = 271 Schläge (+55) MÄDCHEN-CLUBMEISTERSCHAFTEN: 1. Shaelle Dopple, 28 + 29 = 57 Punkte KINDER-CLUBMEISTERSCHAFTEN: 1. Luan Dopple, 20 Punkte 2. Yarin Dopple, 19 Punkte 3. Janne-Matti Hermanutz, 19 Punkte

22

Erfolgreiche Teilnehmer der Clubmeisterschaft 2015

Felix Schirpf, Clubmeister 2015


O

rganigramm und Struktur

Douglas Parkverwaltung

Seit der Umstrukturierung in der Douglas Parkverwaltung KG werden wir immer wieder nach der genauen Struktur gefragt. Um Ihnen Klarheit auf einen Blick zu verschaffen, haben wir die Struktur der DPV KG und des Golfclub Schloss Langenstein e.V. in zwei getrennte Organigramme unten stehend dargestellt.

Douglas Parkverwaltung KG

Hubertus Graf Douglas

Dr. Christoph Graf Douglas

Persönlich haftender Gesellschafter

Verpächter

Reiner Horlacher Clubdirektor DPV KG

Caroline Hoffmann Baubeauftragte

Sekretariat/Buchhaltung

Greenkeeping

V

Golfschule

Golfshop

Gastronomie

Caddymaster

Reinigungsteam

orstand Golfclub Schloss Langenstein e.V. Golfclub Schloss Langenstein e.V.

Vorstand

Wolfgang Dörken

Reiner Horlacher

Harald Hermle

Rainer Stadelbacher

Präsident

Vizepräsident

Vorstand Sport

Vorstand Jugend

Beirat

Erich Haug

Jutta Hoffmann

Alexander Schirpf

Franz Karl

Nicolaj Ammann 23


Impressionen

2015

24


25


26


Kunststoff-Fenster Holz-Alu-Fenster Holz-Fenster Haust端ren Telefon: 0 77 31 / 93 50 - 0

www.fensterbau-lauber.de


HANDICAP IM MARKETING?

VERBESSERN SIE ES MIT UNS. Sie machen die klare Vorgabe – wir sorgen Schlag auf Schlag dafür, dass Ihre Vermarktungsstrategie, Ihr Markenimage, Ihre Umsatzziele das Feld anführen. Reif für den Aufschwung? Willkommen bei Rheingold.

30

rheingold Werbeagentur Bleicherstraße 12 | D 78467 Konstanz | www.werbeagentur-rheingold.de


9.

L

angensteiner Golfwoche!

- fünf ausgebuchte „Turnierstreiche“

---------------------------------------------

von mittwoch, den 29. Juli 2015 Bis zum 2. august 2015 fand die Bereits traditionelle langensteiner golfwoche statt.

--------------------------------------------Ein Golffest der Extraklasse am Bodensee – fünf Turnierhighlights an fünf Tagen. Das Programm der fünf Turniertage gestaltete sich sehr abwechslungsreich und wurde von den zahlreichen teilnehmenden Mitgliedern und Gästen mit Begeisterung angenommen.

Zu Beginn erhielten alle Turnierteilnehmer der Langensteiner Golfwoche als „Tee-Präsente“ ein exklusiv besticktes Poloshirt von Helly Hansen. Ein großer Dank gilt hierfür Beirat Nicolaj Ammann für die Organisation.

„Majors“, ausgezeichneter Platzzustand an allen Turniertagen, viele freiwillige Helfer/innen, ein reibungsloser Ablauf und last but not least: tolle Sponsoren, ohne die diese Events nicht möglich wären.

Unser Resumee der 9. Langensteiner Golfwoche lautet wie folgt: Über 10.000 erspielte Nettopunkte, mehr als 400 Teilnehmer aus 39 Golfclubs und 15 Nationen, 59 Handicapunterspielungen, ein hervorragender kulinarischer Genuss an allen Turniertagen durch unsere Gastronomie

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Mitgliedern und Gästen und freuen uns auf die 10. Auflage der Langensteiner Golfwoche, wenn es heißt: Jubiläumsformat – 6 mal Golf an 6 Tagen . Save the date: 27.7. – 1.8.2016 31


Ergebnisse C%P – Turnier der Mannschaften 29.7.2015 BRUTTO DAMEN: 1. Annette Arndt, 24 Punkte 2. Melanie Fischer, 22 Punkte BRUTTO HERREN: 1. Josef Schill, 36 Punkte 2. Marc Alexander Hammer, 35 Punkte NETTO KLASSE A (HCP BIS 12,4) 1. Goncalo Fonseca Correia, 40 Punkte 2. Kristofer Koch, 39 Punkte 3. Nicolaj Ammann, 36 Punkte NETTO KLASSE B (HCP 12,5 BIS 23,4) 1. Manfred Zeuge, 44 Punkte 2. Corinne Meile, 39 Punkte 3. Roland Schafhäutle, 38 Punkte NETTO KLASSE C (HCP 23,5 BIS 54) 1. Pedro Correia, 47 Punkte 2. Peter Henzler, 41 Punkte 3. Hans-Peter Schmidt, 39 Punkte BEST-BALL TEAMWERTUNG BRUTTO: 1. Felix Schirpf und Marc Alexander Hammer, 38 Punkte 2. Konstantin Brucher und Kristofer Koch, 33 Punkte NETTO: 1. Josef Schill und Marcus Gschwend, 73 Punkte 2. Denis Schumacher und Marcel Dorner, 57 Punkte 3. Alice Zeuge und Manfred Zeuge, 46 Punkte NEAREST TO THE PIN DAMEN: Isolde Weber NEAREST TO THE PIN HERREN: Peter Sutschek

Ergebnisse After Work Golf Cup 30.7.2015 “FRONT NINE” BRUTTO: 1. Michael Kumbartzki, 12 Punkte

LONGEST DRIVE DAMEN: Corinne Meile

NETTO: 1. Andrej Ammann, 20 Punkte 2. Pino Ciaccio, 20 Punkte 3. Ursula Wolz, 16 Punkte

LONGEST DRIVE HERREN: Denis Schumacher

NEAREST TO THE PIN: Michael Kumbartzki LONGEST DRIVE DAMEN: Elvira Schirpf LONGEST DRIVE HERREN: Marc Kuser “BACK NINE” BRUTTO: Sebastian Schürch, 15 Punkte NETTO: 1. Christa Schafhäutle, 28 Punkte 2. Roland Schafhäutle, 23 Punkte 3. Helga Klammer, 20 Punkte LONGEST DRIVE DAMEN: Gabriela Trah LONGEST DRIVE HERREN: Urs Kessler

32


Ergebnisse 1. MigrosGolfcard Challenge 31.7.2015 BESTBALL-TEAMWERTUNG: BRUTTO: 1. Felix Schirpf und Elvira Schirpf, 34 Punkte 2. Karin Bolz und Hwa-Soon Senger, 33 Punkte 3. Axel Schukey und Petra Mierzinsky, 32 Punkte NETTO GRUPPE A (BIS HCP 42): 1. Henry Albert und Ina Albert, 51 Punkte 2. Frank Eckrich und Uwe DreรŸen, 48 Punkte 3. Wolfgang Dรถrken und Marlies von Siebenthal, 43 Punkte NETTO GRUPPE B (HCP 42,1 BIS 54): 1. Kornelia Ruddies und Moreno Ciaccio, 48 Punkte 2. Albert Scheibli und Rosemarie Hofmann, 46 Punkte 3. Adrian Gross und Peter Henzler, 44 Punkte NEAREST TO THE PIN DAMEN: Hedda Vossler NEAREST TO THE PIN HERREN: Christoph Keller LONGEST DRIVE DAMEN: Petra Mierzinsky LONGEST DRIVE HERREN: Axel Schukey

33


34


Ergebnisse 2. Birdie Open – Swiss National Day 1.8.2015 BRUTTO DAMEN: Sandra Meier, 23 Punkte BRUTTO HERREN: Michel Fritsch, 31 Punkte NETTO KLASSE A (BIS HCP 16,4): 1. Jens Wagner, 39 Punkte 2. Wolfgang Dörken, 37 Punkte 3. Peter Dietschi, 36 Punkte NETTO KLASSE B (HCP 16,5 BIS 30,4): 1. Anica Loncina, 42 Punkte 2. Christian Krähenbühl, 40 Punkte 3. Andreas Isler, 39 Punkte NETTO KLASSE C (HCP 30,5 BIS 54): 1. Dietmar Klein, 52 Punkte 2. Peter Henzler, 43 Punkte 3. Eduard Hiss, 41 Punkte NEAREST TO THE PIN: Reto Müller LONGEST DRIVE DAMEN: Sabine Latendorf-Koch LONGEST DRIVE HERREN: Axel Schukey NEAREST TO THE KNIFE: Anica Loncina

Ergebnisse 2. Erdinger Privatbrauerei-Cup 2.8.2015 CHAPMAN-VIERER TEAMWERTUNG BRUTTO: 1. Claus Höhnle und Robert Baur, 32 Punkte 2. Marcel Fritsch und Katrin Meier Fritsch, 31 Punkte 3. Annette Arndt und Dirk Arndt, 31 Punkte NETTO: Maurer-Brucher 1. Jörg Brucher und Claudia Maurer-Brucher, 47 Punkte 2. Markus Kümmerle und Gabriela Ganter, 46 Punkte 3. Alexander Messmer und Thomas Heinz, 45 Punkte NEAREST TO THE FASS: Christa Schafhäutle Lyke Gschwend Gitta Deemann Nicole Flury Laurent Schürch 35


DIE BLUMENINSEL

IM BODENSEE

Insel Mainau

Entdecken Sie eine Oase der Naturschรถnheit, Harmonie und Entspannung: Herzlich willkommen auf der Blumeninsel! Mainau GmbH | Telefon + 49 (0) 7531 303 - 0 | info@mainau.de | www.mainau.de


P

utten fur einen guten Zweck

---------------------------------------------

und der gewinner ist…

--------------------------------------------Die Startliste umfasste 83 Golfspielerinnen und Golfspieler. Sie haben die 18 Löcher des Golfclub Schloss Langenstein gespielt. Die Gewinner jedoch sind die Kinder der Gemeinde Aygehovit in Armenien. Ihr Kindergarten wird renoviert. Die Golfspielerinnen und Golfspieler haben an einer Charity-Trophy der Schaffhauser Stiftung Armenien-Hilfe teilgenommen, bei der nicht nur der sportliche Aspekt im Vordergrund stand. Die Trophy hat der Stiftung 90.000 Franken eingebracht, die Kaspar Ottiger, neuer Präsident der

Stiftung, mit einem symbolischen Scheck von den Organisatoren Roy Pagno und Pino Ciaccio überreicht bekommen hat. Mit 90.000 Franken liegt der Betrag um 10.000 Franken höher als vor zwei Jahren. Die Startgebühr pro Spieler betrug 300 Franken. Der Stiftungsrat teilte mit, dass Jessica und Martin Blumer eine großzügige Spende von 50.000 Franken für die Gestaltung des Gartens um den Kindergarten in Aygehovit gemacht haben. Die Blumers haben zuvor für die Renovation der Innenräume bereits einen gleich großen Betrag gespendet. René Bhend, Geschäftsführer der Alno (Schweiz) AG, hat die Küche des Kindergartens ausgestattet.

Die Golf-Charity hat im Gedenken an den verstorbenen Stiftungspräsidenten Norbert Neininger, Verleger und Chefredaktor der Schaffhauser Nachrichten, stattgefunden. Nach dem Spiel und einer bewegenden Gedenkminute erinnerte Stiftungsrat Mike Baronian an Neininger. Er sei ein außergewöhnlicher Mensch gewesen, dem die Armenien-Stiftung und das Land sehr am Herzen gelegen seien. In einem außergewöhnlichen Ambiente, der komplett verfeinerten rustikalen Almhütte, kredenzte Küchenchef Peter Babeo ein super 3-Gänge Menü.

37

Roy Pagno & Pino Ciaccio


Golf

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ – Albert Einstein –

38


Harald Messmer, Dr. Gunther Hardt und Reiner Horlacher

---------------------------------------------

mit dem umweltprogramm golf & natur stellt der dgv den golfcluBs eine praXisnahe an-

leitung für die umweltgerechte und wirschaftliche zukunft der golfanlagen sowie für die verBesserung der spielBedingungen zur verfügung.

---------------------------------------------

Anlässlich eines Zwischenstopps auf dem Weg in die Schweiz besuchte der Vorsitzende des Platzpflege und Umweltausschusses im Deutschen Golf-Verband (DGV), Herr Dr. Gunther Hardt den Golfclub Schloss Langenstein. Er machte sich vom Pflegezustand und den im letzten Jahr eingeleiteten Maßnahmen im Projekt „Golf & Natur“ einen Eindruck vor Ort. Das Projekt „Golf & Natur“ erfolgt auf Basis

einer Umweltzertifizierung, die vom Bundesamt für Natur- und Umweltschutz (BfN) unterstützt wird. Herr Dr. Hardt begutachtete zusammen mit dem Golf & Naturkoordinator und Clubmitglied Harald Messmer, sowie Clubdirektor Reiner Horlacher die aufgestellten Bienenstöcke und zeigte sich sehr erfreut, dass nach kurzer Zeit, bereits der erste „Clubhonig“ produziert werden konnte.

39


40


Golfplatz Die erste Ernte unseres Golfplatzhonigs war ein großer Erfolg. Die ersten Sondereditions-Gläser waren sehr begehrt und bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Für die vielen Interessenten musste eine Warteliste geführt werden und wir hoffen, dass alle, die auf der Liste waren, ein Glas

honig

mit dem köstlichen Langensteiner Honig erhalten haben. Wir danken dem Imker K.-M. Schönenberger für sein Engagement und freuen uns, wenn er auch 2016 mit den tausenden fleißigen Helfern wieder auf dem Golfplatz aktiv ist.

41


Gemeinsam für Sie:

923.000 EUR Fördergelder p. a.

Mehr Unterstützung. Gemeinsam können wir die Region besser fördern – zum Beispiel Schulen, Vereine, Sport und Jugendarbeit. design schäfer-siedler

Nadine Schäfer-Siedler und Mario Laible – Öffentlichkeitsarbeit Sparkasse Hegau-Bodensee


BMW EFFICIENTDYNAMICS. WENIGER EMISSIONEN. MEHR FAHRFREUDE.

BMW 7er

DER ANSPRUCH VON MORGEN.

DER NEUE BMW 7ER. DRIVING LUXURY. Niemals stehen bleiben. Nie das Ziel aus den Augen verlieren. Neuem Denken eine Chance geben. So entsteht ein außergewöhnliches Automobil. Ein Automobil, das mit faszinierenden Innovationen die Zukunft der Oberklasse neu definiert - und Ästhetik auf höchstem Niveau mit purer Fahrdynamik kombiniert. Zukunftsweisend bis ins kleinste Detail. Getrieben von unseren stärksten Ideen. Der neue BMW 7er. Wir beraten Sie gerne.

/Service Partner


L     iebe Mitglieder, liebe Gaste,

unsere erste Saison als Gastropächter ist nun vorüber und wir haben uns über die herzliche Aufnahme bei Ihnen als Mitgliedern, den Gästen, dem Vorstand und der Douglas Parkverwaltung im Golfclub Schloss Langenstein sehr gefreut. Ein außergewöhnliches Jahr für das gesamte „Majors“-Team neigt sich dem Ende entgegen. Die Bewirtung in der Erdinger Almhütte war für uns eine ganz besondere Herausforderung, der wir uns mit viel Herzblut gestellt haben. Als kleines Beispiel stellen wir Ihnen das Reich unseres Küchenmeisters Peter Babeo dar. In der Winterpause werden wir unsere entleerten Akkus wieder auftanken und uns auf die Saison 2016 vorbereiten. Wir erfreuen uns über das neue Clubhaus und sind gespannt auf das neue Restaurant sowie eine große Terrasse und eine von uns geplante Küche. Lassen Sie sich von unseren neuen Küchenkreationen überraschen, wir freuen uns auf Sie in der kommenden Saison! 44


Neumitglieder Wir begrüßen alle Neumitglieder recht herzlich und wünschen viel Spaß im Country Club Schloss Langenstein.

Aydin, Selahattin Bayer, Frank Bayer, Lars Berger, Jesper Berger, Kevin Berger, Leander Berger, Manuela Bölli, Heiko Böni, Philip Brunner, Herbert De Meester, Roel De Meester-Dewit, Chantal Dreher, Karla Dreher, Ralf Dreßen, Uwe

Hansen, Rainer Haverkamp, Freimut Henzler, Christine Hiss, Eduard Hoffmann, Alexander Jung, Seoho Karle, Wolf-Doeter Kempf, Ursula Kiefer, Marco Klein, Jasmin Kostenbader, Oliver Kowalski, Michael Kowalski, Stefan Krebs, Alexander

Sadowski, Nadja Schreiner, Alain Schreiber, Leon Schutzbach, Stefan Schüler, Karl-Heinz Schürch, Philippe Schürch, Olivia Schürken, Winfried Smith, Steve Smith, Ciara Sophia Smith, Matteo Cameron Smith, Peter Sparr, Jennifer Speck, Susanne Sulzer Smith, Barbara Thümmes, Diane

Leber, Werner Ülgür, Ismail Iskender

Egger, Bernhard Eiberger, Christiane Endlich, Alexander Endlich, Frederik Paul Endlich, Maximilian Hugo

Meyer, Pascal Minnig, Lisetta Mühlenstein, Bernhard Müri, Marcel

Feldmann, Bernhard

Niedermann, René

Gellings, Kevin Gnädig, Benjamin Graf, Guntram Gohdes, Holger Gohdes, Monika Gruss, Ursula Grünwald, Uwe

Ochsenbein, Karin Oertel, Johann Roth, Svenja Ruh Egger, Maria Luzia

Vögele, Verena Waldspurger, Constantin Weber, Christina Weber, Michael Weber, Nick Weber, Tom Wernersbach, Michael Widmer, Andrea Zamai, Marion Zimmermann, Stefanie

45


I

nterview mit dem neuen Golf-Shop-Betreiber „KB Golf-Store Schloss Langenstein“, Kevin Berger, geführt von Reiner Horlacher, Clubdirektor, am 23.11.2015.

Hallo Herr Berger, wieder einmal treffen wir Sie zwischen Ihrem Geschäft in Konstanz und dem Golf-Shop in Schloss Langenstein, kurz vor Ihrer Kundenreise nach Südafrika. Wie war für Sie die erste Saison im Golfclub Schloss Langenstein?

Unter anderem richten die so bekannte Marken ein wie Camp David oder Adidas.

Ja, sehr intensiv und arbeitsreich. Sie sagen es schon, das Pendeln zwischen den beiden Geschäften ist nicht immer einfach und mit hohem Zeitaufwand verbunden. Dennoch hat sich die erste Saison gelohnt, ich konnte viele nette Mitglieder und Gäste kennenlernen und wichtige Erfahrungen sammeln.

Mein „big player“ ist und bleibt HONMA. Nicht nur, dass ich einer der wenigen 5-Star-Golfstores weltweit im Konzept von HONMA bin, nein, einfach die Art und Weise, wie sich diese Marke im umkämpften Golfmarkt präsentiert, ist einzigartig. Kein Ramsch, ein klares Konzept und qualitativ die besten Schläger und Taschen auf dem Golfmarkt. Dann hat mich Callaway im Kleidungssektor mit der Qualität seiner Kollektion überrascht. Die georderten Sachen waren ruck zuck verkauft. Bei den Schuhen liefen Footjoy und Adidas sehr gut. Bei den Bällen ist Titeleist klar die No. 1.

Wie empfanden Sie die Lösung im Provisorium, da ja das eigentliche Geschäft im geplanten wieder aufgebauten Clubhaus gar nicht zur Verfügung stand? Eine provisorische Lösung ist nie optimal. Von Seiten der Verantwortlichen, ob Clubdirektor oder Vorstand des Golfclubs, wurde alles getan, um mir möglichst optimale Voraussetzungen zum Betrieb des provisorischen GolfShops zu ermöglichen. Wir haben versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Für die nette Aufnahme durch die Mitglieder und die Unterstützung im ersten Jahr bin ich sehr dankbar. Wie wird der neue Golf-Shop im wieder aufgebauten Clubhaus aussehen? Ich habe Ladenbau-Profis engagiert, die mir einen neuen Auftritt im Rahmen meines CI und der zahlreichen hochwertigen Marken, die ich vertreten darf, ermöglichen. 46

Wenn wir schon bei den Marken sind, welche Marken sind denn 2015 in Ihrer ersten Saison gut gelaufen?

Geben Sie unseren Lesern doch mal einen Einblick, wie Sie an diese interessanten Marken kommen? Also HONMA beispielsweise kann man nicht einfach so anrufen und fragen, ob die einen in die Kundenkartei aufnehmen. Da muss schon ein klares Konzept dahinter stehen. Oder denken Sie auch an meine Eigenkreationen mit dem KB Golf-Store-Logo oder meiner verrückten Pitchgabel mit den ungewöhnlichen Motiven. Da steckt viel Arbeit dahinter, die der Kunde am Tresen gar nicht sieht. Aber das ist ja auch nicht so wichtig – Hauptsache, der Kunde ist mit den Produkten, die er bei mir erwirbt, sehr zufrieden.

Abschließend: Welche neuen Marken und Neuerungen können unsere Mitglieder und Gäste für 2016 von Ihnen und dem KB Golf-Store Schloss Langenstein erwarten? Erst einmal natürlich freue ich mich schon auf die neue Ladeneinrichtung - das wird sehr spannend! Dann wird mich Frau Pugh als festangestellte Mode- und Golffachverkäuferin unterstützen. Sie wird als direkte Ansprechpartnerin für meine Kunden während der Geschäftszeiten im Langensteiner Golf-Shop zur Verfügung stehen. Last but not least ist es mir gelungen, mit dem bekannten Schuh-Hersteller Allan Edmonds einen renommierten Partner zu finden, der sowohl klassische Golfschuhe als auch trendige Straßenschuhe ideal miteinander kombiniert. Für die Herren wird es feine Hemden von Polo Ralph Lauren geben und für Kinder möchten wir auch eine kleine Modekollektion vor Ort präsentieren. Für die Damen wird es eine noch größere Auswahl aller bisherigen Golfkollektionen geben, u. a. auf vielfachen Wunsch von Sportalm und Golfino. Diese werden dann auch sehr chic präsentiert. Ich rechne fest damit, dass wir bis Ende März 2016 bereits den neuen „KB Golf-Store Schloss Langenstein“ eröffnen werden. Besten Dank Herr Berger für das Interview.


Neues Golflehrerteam

im Golfclub Schloss Langenstein

Das neue Golflehrerteam für das Jahr 2016 steht fest. Daniela Wagner und Allan Kubernat werden sich in der kommenden Saison kompetent Ihrer Golfschwüngen annehmen. Nutzen Sie auch die hervorragenden technischen Analyse-Möglichkeiten im Performance Studio der Golfschule Schloss Langenstein und lassen Ihren Golfschwung genauestens von einem unserer Golf Professionals analysieren und verbessern.

at n r e b u K é llan-Andr

A

ern

ürth / Bay 1971 in F l ri p A . 7 am 1 ail.com geboren rnat@gm e b u .k n alla 5 724 935 5 +49 176

n

atione Qualifik

r) 1) nik, Junio iomecha ssional (G B fe , lf ro o p lf r (G o e l a hweiz PGA G rofession ateur Sc TPI Golfp ASG (Am r e d r Certified e it le nd Sport Jugend u ) H) and Golfverb anager (F ior Golfm n e S d e Certifi e he Erfolg ung der Jugend Sportlic aft 2012 ild b nd Aus mannsch u d g n e n u g u u J e Betr n Meister n Spieleri chweizer g Juniore n • Zur S u ild b s 12 g und Au isterin 20 Betreuun amenme D r e iz e w ch • Zur S

Daniela Wa

geboren a

gner

m 29. Jan uar 1988 dani@sch in Fürsten loss-lange feld (Österr nstein.com eich) +49 157 3 93 135 33

Qualifika

tione

n Fully Qualifi ed PGA G olf Profess Staatlich g ional eprüfter G o lfinstrukto Übungsleit r PGA of Au er (Juniorp stria / ÖG ass) PGA BWGV Ta V of Austria lentstützp / Ö GV u n k tt rainer und Jugendko Talentstütz ordinatorin punktleite im Golfclu Studentin r b Schloss der FH W Langenste ismar, Spo in rtmanagem ent

Sportlich

e Erf

olge PGA Playin g Professio nal SAS M Nationalte asters Tou amspieler r M ä dchenteam Stammvo rgabe vor und Dame Aufgabe d nteam (ÖG es Amateu V) rstatus: +2 Platzreko rd Thermeng olfclub Lo ipersdorf-F Golfpark M ürstenfeld etzenhof 6 66 Schläg 4 Schläge e (-6) (-7)

47


5 Fragen zum Thema „Sehen und Gesehen werden“ an Diane Thümmes

1 ---------------------------------------------

frau thümmes, golfer haBen immer wieder schwierigkeiten ihren Ball auf die ferne zu verfolgen, viele sehen nicht wohin er genau fliegt und landet. giBt es aus optischer sicht möglichkeiten diesen golfern zu helfen?

--------------------------------------------Ja klar, gutes Sehen hilft – und zwar mit beiden Augen! Nur wenn beide Augen scharf sehen, findet 3-dimmensionales Sehen statt. Damit kann der Ball auch in der Luft räumlich gut verfolgt werden und der Landepunkt auf ein Minimum reduziert werden.

48

2 --------------------------------------------

immer wieder höre ich auch von sehproBlemen Bei golfern auf dem grün. auf was sollten golfer Beim putten achten?

-------------------------------------------Hier sprechen Sie wohl hauptsächlich diejenigen Golfer an, die Gleitsichtgläser (solche die in die Ferne und die Nähe korrigieren) tragen. Gleitsichtgläser besitzen zum einen unscharfe Zonen, die das Lesen des Grüns erschweren können. Zum anderen ist der Lesebereich des Glases zum Putten nicht optimal. Ein hochwertiges Gleitsichtglas ist aber eine große Hilfe, weil die Unschärfen des Glases minimiert werden. Wer es noch besser möchte: eine spezielle Golf-Gleitsichtbrille ist das Optimum.

3 ---------------------------------------------

im tv sehe ich immer wieder golfprofessionals, die golfBrillen tragen. sind solche hilfsmittel aus ihrer sicht

ratsam und auf was sollte der

„normalgolfer“ Bei diesen spezialBrillen achten?

--------------------------------------------Im Sommer sind Sonnenbrillen generell ratsam, um die Augen vor den schädlichen UV Strahlen zu schützen. Speziell zum Golfen sollte die Brille gut sitzen und die Brillengläser groß genug sein um die Puttlinie gut verfolgen zu können, ohne große Kopfbewegungen machen zu müssen. Vielen helfen auch spezielle polarisierende Brillengläser (eine aufwendige Filtertechnik des Brillenglases) um die Puttlinie besser lesen zu können.


info

Diane Thümmes ist Dip.-Ing. (FH) für Optik und betreibt im LAGO in Konstanz ein erfolgreiches Optik-Geschäft. Sie ist fasziniert vom Golfsport und begeisterte Neu-Langensteinerin. www.eden-optik.de

4 --------------------------------------------

5 --------------------------------------------

wie wir gehört haBen, waren sie vor kurzem auf einem speziellen adidas-workshop. dort wurden auf mallorca Brillen der neuesten generation getestet. welche neuerungen giBt es auf diesem sektor?

für alle, die „noch keine Brille“ Benötigen, ist es vielleicht auch wichtig auf der neuen langensteiner cluBhausterrasse gut auszusehen. welche trends können sie uns für die saison 2016 diesBezüglich verraten?

Adidas wird ab 2016 ein Brillenglas in ihren Sportartikeln anbieten, das sich von hell bis dunkel verfärbt. Das ist bei Läufern, Mountainbikern, Triathleten & Co sehr nachgefragt gewesen. Für Golfer ist eher interessant, dass Adidas wie auch Oakley einige seiner Sportbrillen mit Brillenstärken verglast. Und zwar mit genau den Tönungen, die Sie auch ohne Stärke anbieten. Da stehen dem Brillenträger endlich alle ausgeklügelten Filtergläser zur Verfügung, die der Nicht-Brillenträger schon lange nutzt. Eine tolle Neuerung gibt es bei Oakley: ein neues Filterglas, dass das Lesen des Grüns noch einfacher machen soll. Das finde ich spannend.

Die Brille und die Sonnenbrille wird immer mehr zum Modeaccessoire. Brillenmode ist mittlerweile bunt und vielfältig – für jeden ist etwas dabei. Brillen bleiben groß und die Farbpalette reicht von hellen „Nude-Tönen“ über bunte leuchtende Farben bis zum klassischen Schwarz. Einen Trend gibt es: der Trend zur Zweitund Dritt-Sonnenbrille.

--------------------------------------------

--------------------------------------------

49


Unser

Headgreenkeeper Alex Buhl informiert Renovation von Bunkerböschungen

Wie Sie beim Spielen im Oktober/November 2015 gesehen haben, wurden auf verschiedenen Spielbahnen die Bunkerböschungen neu gestaltet. Diese Maßnahmen sind nötig, weil während der Sommermonate die Böschungen durch Hitze und Trockenheit

stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Des Weiteren baut sich an den Böschungen durch Herausspielen des Balles über die Jahre eine Sandschicht auf, welche extrem schnell austrocknet und an den Kanten abbröckelt. Pro Jahr werden wir in Zukunft je nach

Bedarf circa 400 m2 Böschung neuanlegen – 400 m2, weil der Rollrasen innerhalb von zwei Tagen gelegt sein muss, da er sonst im aufgerollten Zustand kaputtgeht. Auf den folgenden Bildern ist der Ablauf der Arbeitsmaßnahme dargestellt.

Freischaufeln / Ausbaggern der Böschung.

Anbringen der Randbefestigung (bestehend aus einem 20 cm hohen Streifen aus Teichfolie und darin eingefädelten Nägeln). Folie wird nach dem Anwachsen des Rollrasens wieder ausgebaut. 50


Einbauen von Substrat, welches anschließend entsprechend der geplanten Böschung modelliert wird.

Fertig modellierte Böschung.

Auslegen des Rollrasens. Eine Rolle hat einen Quadratmeter Fläche (0,4 m x 2,5 m).

Fertiggestellte Böschung. (Hier Bunker vor Grün 14). Die neuangelegten Böschungen dürfen, bis sie angewachsen sind, nicht betreten werden.

In eigener Sache Durch den Neubau des Clubhauses wird immer wieder der Wunsch nach einem Puttinggrün am Clubhaus geäußert. Ein Puttinggrün am Clubhaus ist für das Greenkeeping der „Supergau“. Der durch die intensive Pflege entstehende Lärm, der Staub, die Geruchsbelästigung durch organische Dünger lassen sich mit einem gemütlichen Aufenthalt auf der Clubhausterrasse nicht vereinbaren.

Meiner Ansicht nach sollte / muss ein Puttinggrün der Qualität der Grüns auf dem Platz entsprechen. Nur um darauf „ein Getränk“ auszuspielen, ist die Pflege über die Jahre hinweg viel zu teuer. Es bringt nichts, wenn das Grün durch eine abgespeckte Pflege nach 10 Jahren nur noch „Schrott“ ist. Das ist nicht unser Anspruch. 51


D

amenmannschaft Schloss Langenstein

-------------------------------------------unsere damenmannschaft rund um captain melanie fischer spielte in der saison 2015 die ligaspiele der ak 35 damen. --------------------------------------------Nachdem die ersten Gruppenspiele nicht ganz nach Wunsch verliefen, wurde ein regelmäßiges Training auf der Centerrange bei der Golfschule installiert. Unter Anleitung von PGA Proette Daniela Wagner konnten die Damen gemeinsam an ihrem Spiel arbeiten. Bereits nach den ersten Trainingseinheiten erzielte man sichtliche Fortschritte, die sich rasch an den verbesserten Scores und Handicaps widerspiegelten.

52

Bei den Damen blieb es bis zum letzten Gruppenspieltag spannend. Unsere Mannschaft erreichte nach den fünf Spieltagen leider um einen Schlag den direkten Aufstieg in die nächste Klasse nicht und musste in der Relegation gegen sieben weitere Teams antreten. Mit viel Kampfgeist meisterte unsere Damenmannschaft die Relegation und konnte somit noch in die 2. Liga aufsteigen. Im Jahr 2016 werden unsere Damen zusätzlich zu den Ligaspielen der AK 35 Damen noch an den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen. Wir gratulieren den erfolgreichen Spielerinnen recht herzlich zur tollen Saison und zum Aufstieg in die nächste höhere Liga.


SERIOSITÄT UND BESTE BERATUNG. DAMIT SIE RUNDUM ZUFRIEDEN SIND.

ICH IE S S N ERE ERE RMI ER UNS E O F IN JEKT H ÜB AUC BAUPRO NEU

Für den Kauf oder Verkauf hochwertiger Immobilien benötigt man hochwertige Beratung. Und Experten, die sich in der Bodenseeregion bestens auskennen. Ob Neubauprojekte oder Bestandsimmobilien: ELLWANGER & GEIGER Private Immobilien ist Ihr kompetenter Partner. Wir bewerten Ihre Liegenschaft marktgerecht, stellen den Kontakt zu geeigneten Käufern her und finden für Sie das Haus oder die Wohnung Ihrer Träume. Wir beraten Sie gern. Ganz privat und sehr persönlich. ELLWANGER & GEIGER Private Immobilien Top-Bodenseeimmobilien GmbH Büro Konstanz Reichenaustraße 11, D-78467 Konstanz Telefon +49 7531/9 17 67-0 konstanz@ellwanger-geiger.de www.ellwanger-geiger.de/konstanz

Büro Überlingen Hofstatt 10, D-88662 Überlingen Telefon +49 7551/9 48 62-0 ueberlingen@ellwanger-geiger.de www.ellwanger-geiger.de/ueberlingen

So schmeckt Bayern.

EuG-FB-J-15011_AZ_Bodensee_190x136_4c_RZ.indd 1

02.10.15 10:19


D

eutsche

Meisterschaft

im Golfclub Schloss Langenstein

Ende Oktober 2015 erreichte Clubdirektor Reiner Horlacher die erfreuliche Nachricht aus der Zentrale des Deutschen Golfverbandes in Wiesbaden, dass der Golfclub Schloss Langenstein im September 2016 Austragungsort der Deutschen Einzel Meisterschaft der Jungen in der Altersklassen (AK) bis 18 Jahre sein wird.

54

Bereits seit dem Sommer 2014 hat man auf Funktionärsebene alle Hebel in Gang gesetzt, um die Austragung nach Langenstein zu holen. Das Engagement hat sich gelohnt, allen, die hierzu beigetragen haben, ein großes Dankeschön. Für die Auswahl wurden vom Auswahlkomitee auch die herausragende Platzqualität und das außergewöhnlich gute Greenkeeping in der Saison 2015 bewertet.

Dieses sportliche Highlight wird vom 15.-18. September 2016 vom Deutschen Golfverband auf unserer Anlage ausgetragen. Wir hoffen natürlich auch, dass wir selbst einen oder zwei Teilnehmer, quasi als „Langensteiner local heroes“, an den Start bringen können. Organisatorisch wird das eine absolute Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Wir freuen uns über die Möglichkeit, dass wir unsere tolle Golfanlage deutschlandweit präsentieren können.


55


Solheim Cup

2015 - wir waren dabei !

Erstmals fand der Solheim Cup in Deutschland statt. Der Vergleichskampf der 12 besten Europäerinnen und der 12 besten Amerikanerinnen wurde im Golfclub St. Leon-Rot ausgetragen. Zwei Jahre lang hat man sich auf die Solheim Cup Woche vom 14.-20. September 2015 vorbereitet. Das Resultat konnte sich sehen lassen. Ein tolles Ambiente für Spieler und Zuseher wurde geschaffen. Die 24 Golferinnen aus Europa und Amerika boten den Zusehern und Golfinteressierten über drei Tage eine hervorragende Show. Spannung bis zum letzten Putt… und letztendlich

Neue Talentstützpunkttrainerin und Jugendkoordinatorin bestellt Seit dem 1. Oktober 2015 verstärkt PGA Proette Daniela Wagner unser Jugendteam als Jugendkoordinatorin. Rainer Stadelbacher (Vorstand Jugend), Alexander Schirpf (Jugendsportwart) und Daniela Wagner (Jugendkoordinatorin) werden sich zukünftig um die Jugendarbeit im Golfclub Schloss Langenstein federführend kümmern und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Ziel ist es, verstärkt die Jugendarbeit zu fördern und bereits den 56

musste sich Europa leider mit einem 13,5:14,5 geschlagen geben. Die Stimmung kann man wohl als außergewöhnlich für den Golfsport bezeichnen. Laute Rufe und Fangesang wie „Let´s go Europe“ und „We believe that we can win“ waren wohl auf der gesamten Anlage zu hören. Besonders laut wurde es natürlich bei den beiden deutschen Damen im Aufgebot der Europäerinnen Sandra Gal und Caroline Masson. Begleitet von zahlreichen deutschen Fans haben sich die beiden in guter Form präsentiert und konnten auch einige Punkte für das europäische Team beisteuern. Der Solheim Cup präsentierte sich

als tolle Werbung für den Golfsport in Deutschland. Die Organisation rund um Eicko Schulz-Hanßen (Geschäftsführer St. Leon-Rot) und sein Team war erstklassig.

" It�s not how big you are, it�s how big you play “ Kleinsten die Faszination Golf näherzubringen. Bereits seit dem Jahr 2013 ist der Golfclub Schloss Langenstein zum Talentstützpunkt vom Baden Württembergischen Golfverband ernannt. PGA Proette Daniela Wagner hat seit dem 1. Oktober 2015 die Leitung und Funktion des Talentstützpunkttrainers übernommen und wird sich der Arbeit mit den „Youngstars von morgen“ der unter 12-jährigen Kids verstärkt annehmen.

Rainer Stadelbacher, Daniela Wagner, Alexander Schirpf


Schulkooperation

und Projekt Abschlag Schule

---------------------------------------------

Bereits seit mehreren Jahren

finden zwei bis drei geförderte

Schulprojekte „Abschlag Schule“ pro Jahr im Golfclub Schloss Langenstein statt.

---------------------------------------------

DMM AK 18 Jungen ---------------------------------------------

– souveräner Gruppensieg unserer AK 18 Jungen

---------------------------------------------

Durch die bereits gute Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule Eigeltingen und der Grund- und Werkrealschule Stockach hat man sich dazu entschieden, zukünftig eine Kooperation Golfclub und Schule zu forcieren und in die Tat umzusetzen. Der Kooperationsvertrag wurde im

Zuge des Projektes Abschlag Schule von Rainer Stadelbacher (Vorstand Jugend), Reiner Horlacher (Clubdirektor) und den Vertretern der Schule unterzeichnet. Wir freuen uns über die Kooperation und hoffen, bald einige Nachwuchstalente bei uns in der Jugendmannschaft begrüßen zu dürfen.

Wir gratulieren unseren Langensteiner Golfern: Konstantin Brucher, Goncalo Fonseca Correia, Norwin Gohm, Richard Kamenzin, Caspar Keller, Kristofer Koch, Felix Schirpf, Laurent Schürch und Sebastian Schürch.

Die Langensteiner Jugendmannschaft meldete für die Saison 2015 ein Team für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der AK 18 Jungen. An vier Spieltagen wurde der Gruppensieger ermittelt. Unsere Jungs übernahmen bereits nach dem ersten Spieltag im Golfclub Bad Waldsee die Führung und konnten diese nach hervorragenden Leistungen bis zum letzten Spieltag im Golfclub Konstanz halten und sich somit den Gruppensieg sichern. Betreut wurden unsere Jugendlichen an den Proberunden durch PGA Proette Daniela Wagner und Jugendsportwart Alexander Schirpf. Selbstgemachte Birdie Books wurden gestaltet, die Spielstrategie festgelegt und natürlich viel wertvolle Erfahrung gesammelt. 57


Jugendcamp

---------------------------------------------

25 Kinder und Jugendliche erwartet auch im Jugendcamp 2015 ein abwechslungsreiches Programm mit viel Spass.

--------------------------------------------An den ersten beiden Tagen stand weniger Golftraining im speziellen Sinne auf dem Programm. Die Kinder und Jugendlichen durften am ersten Tag einen golfspezifischen Parcours rund um das Schloss spielen und ihr Geschick unter Beweis stellen. Am Abend kam Imker Karl Max Schönenberger und bereitete mit den Kindern kleine Gläschen unseres Golfplatzhonigs zu.

58

Das Highlight des viertägigen Jugendcamps spielte sich wohl am zweiten Tag ab. Trickgolfer Karsten Maas verbrachte einen Tag mit unseren Youngstars. Nach der gemeinsamen 9-Loch-Runde bereitete er gemeinsam mit den Kids seine Trickgolfshow am Abend vor den Eltern und Sponsoren des Club 111 vor. Voller Begeisterung zeigten sich alle Anwesenden von den Kunststücken, die man mit den unterschiedlichsten Golfschlägern und dem kleinen weißen Ball machen kann.

Abgerundet wurde dieser ereignisreiche Tag mit dem bereits zum dritten Mal ausgetragenen Nachtgolfturnier am Kurzplatz. An den letzten beiden Tagen des Jugendcamps wurde Golftraining in den unterschiedlichsten Gruppen angeboten. Unter Anleitung unserer Golflehrer konnte eifrig trainiert und sichtliche Verbesserungen erzielt werden.


C

 lub 111

Forderverein zugunsten der Jugend ---------------------------------------------

Für die Mitglieder des Freundeskreises zur Förderung des Jugend- und Leistungssports im Golfclub Schloss Langenstein e.V., Club 111, gibt es jährlich zahlreiche tolle Events und Veranstaltungen.

--------------------------------------------Gleich zu Beginn der Golfsaison trafen sich die Mitglieder des Fördervereins im Clubrestaurant „Majors“ zum gemeinsamen Spargelessen. Rainer Stadelbacher und Alexander Schirpf, Verantwortliche der Jugend im Golfclub und Gründer des Club 111, verkündeten bei der ersten Veranstaltung die erfreuliche Nachricht, dass bereits das fünfzigste Mitglied beigetreten ist, eine bereits beachtliche Mitgliederzahl, über die wir uns sehr freuen. Die zweite Veranstaltung fand im Zuge des Jugendcamps statt. Nach der Trickgolfshow von Karsten Maas und dem gemeinsamen Grillen wurde ein Nachtgolfturnier am Kurzplatz gespielt, ein ganz besonderes Highlight für alle Beteiligten.

Bereits zum dritten Mal fand der Club 111 Scramble statt. Gönner des Club 111, Eltern und Jugendliche trafen sich zu diesem Turnier. In den einzelnen Teams ging es bunt gemischt zu, sodass 8-jährige mit zum Teil über 70-jährigen in ihren Flights viel Spaß hatten. Zur Siegerehrung mit anschließendem Essen traf man sich im Clubrestaurant Majors. Die diesjährige Abschlussveranstaltung fand, wie auch bereits die Jahre zuvor, im La Passione in Singen statt. Eine Reise über den Golfplatz mit dem Schnapsbrenner Christoph Keller (Staehlemuehle) stand auf dem Programm. 15 unterschiedlichste Schnäpse, gewonnen aus Köstlichkeiten abseits der Fairways des Golfclub Schloss Langenstein, wurden verkostet und probiert. ---------------------------------------------

Ein hochprozentiger Genuss und tolles Event, das für viel Begeisterung gesorgt hat.

Herzlichen Dank an Christoph Keller, dass wir den Golfplatz von einer anderen Seite kennenlernen durften. Durch Ihre Einzel- oder Ihre Premiummitgliedschaft im Förderverein „Club 111“ tragen Sie wesentlich dazu bei, die Angebote für die Jugendarbeit zu etablieren und zu erweitern. So unterstützt der Club 111 die Anschaffung der Trainingsutensilien wie Fußballtore, Bälle, Snag Golf und vieles mehr. ---------------------------------------------

Wichtig ist, dass es den Jugendlichen zu Gute kommt.

--------------------------------------------Die Einzelmitgliedschaft kostet 100€, die Premiummitgliedschaft 400€ im Jahr. Premiummitglieder erhalten die Möglichkeit, ihre Firma auf der Homepage zu präsentieren. Wir würden uns freuen, Sie im Club 111 begrüßen zu können.

---------------------------------------------

59


Neue Turnierserie im Golfclub Schloss Langenstein

Mit dem „MadExCup“ begann 2015 eine neue Ära für sportliche Golferinnen und Golfer am Bodensee. Genau wie beim großen PGA-Vorbild, dem FedExCup, veranstaltete der Golfclub Schloss Langenstein eine Turnierserie mit zehn individuellen, offenen Turnieren von April bis Oktober. Die besten Teilnehmer der Turnierserie qualifizierten sich für die beiden Playoffs (Halbfinale und Finale) im Oktober. Mit dieser Turnierserie, die als sportliche Veranstaltung mit schnellem Spielrhythmus und im Zählspiel-Format (stroke) ausgetragen wird, wollen

60

wir zurück zu den Wurzeln unseres Sports. Es geht um den „Spirit of the Game“! Felix Schirpf und Corinne Meile gewinnen die 1. Bodensee Golf-Trophy um den MadExCup In einem spannenden und vom Wetter kaum zu toppenden Oktober-Finalwochenende gingen Felix Schirpf (Bruttowertung) und Corinne Meile (Nettowertung) als sportlich verdiente Sieger hervor und ließen der Konkurrenz keine Chancen auf den Sieg. Als Bruttosieger erhielt Felix Schirpf unter

anderem das „Orange-Jacket“ des Toursiegers am 18. Grün überreicht. Der Organisator und Erfinder der Turnierserie Christoph Keller lud zusammen mit den MadExCup-Mitstreitern am Vorabend des Finaltages zum gemeinsamen Spanferkelessen im Clubrestaurant Majors ein. Bei launigen Ansprachen von Vorstand Sport Harald Hermle und Christoph Keller konnte auch schon ein Ausblick in Richtung zukünftige Entwicklung der Turniere und die Vorbereitung der Turnierserie in die Nachbarclubs gegeben werden. Wir freuen uns bereits auf eine erweiterte und ausgedehnte Turnierserie „MadExCup“ im Jahr 2016.


L

eading Golf Courses

---------------------------------------------

of Germany

Jeder golfcluB, der sich mit der philosophie der leadingQualitäts- und wertegemeinschaft identifiziert, zeigt ein streBen nach perfektion.

Golfspielerinnen und -spieler mit Stammvorgaben bis -20 testen neunmal im Jahr anonym die Golfanlage. Über 100 Fragen haben die Tester bei jedem Besuch zu beantworten, wobei der thematische Schwerpunkt auf den Golfplätzen liegt.

Leading Golf bedeutet Golfkultur auf höchstem Niveau, welche einen professionellen Service garantiert. Die Mitgliedschaft bei The Leading Golf Courses of Germany hilft uns nicht nur, das gesamte Bild der Golfanlage zu verbessern, sondern mit regelmäßiger Kontrolle die Qualitätssicherung für Mitglieder und Gäste zu gewährleisten. Zentrales Element der Leading Golf Courses of Germany ist die Qualitätskontrolle der Mitgliederclubs mittels des Mystery Testverfahrens. Das Testverfahren wird von einem unabhängigen Marktforschungsinstitut durchgeführt.

Auch in der Saison 2015 haben uns die Tester genauestens unter die Lupe genommen. Erfreulich zeigt sich das Ergebnis der Platzverhältnisse während der Saison. Von Abschlag bis zu den Grüns liegen unsere Werte deutlich über dem Durchschnitt. Die Umsetzung, das Team der Greenkeeper aufzustocken, und auch die Investition des neuen Grünmähers haben sich sehr positiv ausgewirkt. Dass der Golfclub Schloss Langenstein in der Gesamtwertung nicht in den vordersten Rängen auftaucht, liegt aktuell an der fehlenden Infrastruktur.

---------------------------------------------

Die Bewertung im Bereich Sekretariat, Pro Shop und Gastronomie liegen unter den Mittelwerten. Ab der Saison 2016 werden wir mit dem neuen Clubhaus und den gut geplanten Räumlichkeiten auch in diesen Bereichen wieder neue Akzente setzen. Unsere bereits seit der Saison 2015 neuen Gastropächter und der neue Golfshop-Betreiber Kevin Berger sind bereits an der Gestaltung und Planung der neuen Räumlichkeiten. Zudem wird sich ab der Saison 2016 das Sekretariat personell neu aufstellen und mit frischem Elan ans Werk gehen.

61


IMPRESSUM: HERAUSGEBER: Country Club Schloss Langenstein D-78359 Orsingen-Nenzingen Tel. 07774-50651 E-Mail golf-sekretariat@schloss-langenstein.com CHEFREDAKTION / ANZEIGEN: Rolf Grywaczewski, Reiner Horlacher REDAKTIONELLE MITARBEITER: Marc Bernau, Alex Buhl, Wolfgang Dörken, Erich Haug, Caroline Hoffmann, Jutta Hoffmann, Reiner Horlacher, Harald Messmer, Daniela Wagner. FOTOS: Golfclub Schloss Langenstein e.V., Marc Bernau, Alex Buhl, Melanie Fischer, Jutta Hoffmann, Erich Haug, Reiner Horlacher, Harald Messmer, Patricia Schaulies, Daniela Wagner. LAYOUT / GESTALTUNG: Werbeagentur Rheingold, Copyright Werbeagentur Rheingold Bleicherstraße 12, D-78467 Konstanz, Tel. 07531-690563 E-Mail grywa@werbeagentur-rheingold.de DRUCK: Hartmanndruck & Medien GmbH, Hilzingen AUFLAGE / ERSCHEINUNGSWEISE: 2.000 Exemplare, 1 x jährlich, 2. Ausgabe 2016 DANKESCHÖN: Wir danken allen Sponsoren für die tollen Anzeigen in unserem Golfclub-Magazin. Mit Hilfe der Sponsoren konnte diese Ausgabe kostenneutral für die Clubkasse realisiert werden. Bitte berücksichtigen Sie unsere Sponsoren bei Ihren zukünftigen Kaufentscheidungen – Besten Dank. UMWELTSCHUTZ / KLIMANEUTRALER DRUCK: Wir fühlen uns der Natur und der nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Golfanlage verpflichtet. Als Partner des Deutschen Golf Verbandes (DGV), des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), sowie des Umweltzertifizierers Deutsche Qualitäts Systeme (DQS) nehmen wir seit 2014 am Programm Golf & Natur teil. Diese Ausgabe des Schloss Langenstein Golfclub-Magazins wurde klimaneutral gedruckt. Damit unterstützen wir das Projekt Wald- und Wildtierschutz im Kasigau Nationalpark in Kenia. 62


AbschlAgen und AusspAnnen

Radolfzeller Straße 36 · D-78333 Stockach · Telefon +49 77 71 80 09-0 Mo.-Fr. 9.00-18.30 Uhr und Sa. 9.00-18.00 Uhr ∙ www.stumpp-wohnen.de

19th Hole Clubmagazin Ausgabe 2016  
19th Hole Clubmagazin Ausgabe 2016  
Advertisement