Issuu on Google+

Die Malerzeitschrift 03/2011

Wissen wie’s geht – wissen was kommt im Brennpunkt

Subunternehmer Unkalkulierbares Risiko

Kunden begeistern Erfolg mit hochwertigen Produkten und kreativen Malerarbeiten

MAPPE Technik Effektiver spritzen

Mit der richtigen Technik gelingen bessere Arbeitsergebnisse

Wohngesundheit Profitieren vom Trend

Kunden fragen vermehrt nach wohngesunden Produkten

Arbeitssicherheit Gut geschützt arbeiten

Lästig, aber unverzichtbar: die Persönliche Schutzausrüstung


INHALT // Ausgabe 03/2011

42

Rationelle Spritzverfahren liegen im Trend. Praxisbeispiele zeigen, worauf es ankommt

Nützliche Laster

Zwei Transporter im direkten Vergleich: Mercedes Vito und Peugeot Expert

Innenfarben Sie suchen für

38

06 62

Ihren Kunden die optimale Beschichtung? Wir helfen, den Überblick zu behalten

Aktuell //

Meldungen Panorama

im Brennpunkt //

Kundenauftrag //

20

Dekorative Werkstoffe

28

Marketing

So begeistern Sie Kunden

Die Marke aufpolieren

32 Technik // Spritztechnik Spritzen in der Praxis

38

Innenfarben

Die richtige Lösung finden

Subunternehmer

42

Nutzfahrzeuge

Rücksichtslose Generalunternehmer stürzen durch ihre Unfähigkeit zu kalkulieren nur all zu oft mittel-

45

Arbeitssicherheit

48

Kontaktpflege

10

ständische Unternehmen und Subunternehmer ins Verderben. Wir berichten über gewissenlose Machenschaften, aber auch über Chancen und Risiken des Subunternehmertums

4 • Mappe 03/11

Nützliche Laster

Gut geschützt arbeiten

Fordern Sie Feedback!

Fotos: IMAGO (2), Gregor Soller, Mappe, Bernd Ducke, IMAGO; Titel: Langer

32

Spritztechnik


10

im Brennpunkt Subunternehmer

Als Subunternehmer sind

Sie einem groĂ&#x;en Risiko

ausgesetzt. Wir berichten von den verantwortungs-

losen Praktiken

52

Trends erkennen Wohngesunde Materialien, die das Raumklima verbessern, werden vermehrt nachgefragt. Ein Trend, den es zu nutzen gilt

Trends und Chancen //

52

Trends erkennen // Gesundes Wohnen

56

Chancen nutzen // Gesundes Wohnen

Wachstumsmarkt Wohngesundheit

Rubriken //

03

Editorial

18

Dialog // Impressum

04 50 66

Gesunde Malerarbeiten

Inhalt

Malerquellen

Vorschau // Heft 04/2011 Mappe 04/10 • 5


Kundenauftrag // Dekorative Werkstoffe

»Der Maler ließ uns träumen«

Es war ein Wasserschaden an Decke und Wand im Schlafzimmer der Familie Langer, aus dem schließlich ein faszinierender Ausblick wurde und zwar auf den Delicate Arch im amerikanischen Arches Nationalpark in Utah. Die Hausverwaltung empfahl der Kundin den Malerbetrieb Stefan Forchhammer in München (www.forchhammer. de). Der Betrieb mit sieben Mitarbeitern bedient überwiegend Privatkunden. Ein Viertel seiner Arbeiten sind hochwertige Malerarbeiten.

der Malermeister Stefan Forchhammer:

»Ich lud die Langers in unseren Ausstellungsraum ein und zeigte Illusionsmalereien, was sie begeisterte«

Martina Langer ist glücklich mit ihrem Urlaubsmotiv, an dem sie jeden Tag Freude hat

Die Kundin Martina Langer:

»An der Wand war vor dem Wasserschaden eine Wischtechnik, die uns auch gut gefallen hatte. Also wollten wir wieder etwas Besonderes haben. Mir war klar, wir brauchen einen Maler, der »Ich sah mir den Schaden an und lud dann die Kunden

auch Künstler ist. Die Einladung von Maler Forchhammer zu

in unseren Ausstellungsraum ein. Dort gibt es auch

sich nach Hause in seinen Showroom hat uns imponiert. Das,

großformatige Illusionsmalereien, wie einen Sand-

was wir dort zu sehen bekamen, hat uns voll überzeugt.

strand, eine Grotte und andere eindrucksvolle Wand-

Als Herr Forchhammer uns sagte, was alles möglich ist,

malereien zu sehen, die die Langers sofort inspirierten. Aufgrund von Urlaubsfotos wurde die Idee geboren,

fingen wir an zu träumen.

Wir waren so begeistert, dass wir auf jeden Fall eine Illusions-

einen Ausblick auf den monumentalen Steinbogen zu

malerei haben wollten und zwar anstatt des Bildes, das zuvor

malen, und zwar durch einen Riss in der Wand.

an der Wand hing.

Ich nahm Papier und Bleistift zur Hand und skizzierte

Der Preis, der übrigens absolut fair war, war dann zweitrangig.

rasch einen Entwurf, der den Kunden sofort gefallen

Am liebsten würden wir alle Wände mit Illusionsmalerei ma-

hat. Sie haben dann schnell großes Vertrauen zu mir

len lassen. Unser Maler war absolut zuverlässig, experimen-

gehabt und mich sogar alleine in ihrer Wohnung wir-

tierfreudig und hat sofort verstanden, was wir uns wünschten.

ken lassen. Mir hat die Arbeit sehr viel Spaß gemacht.«

Jedes Mal, wenn ich nach Hause komme und die Haustür öffne, fällt mein Blick auf die Wand und ich freue mich darüber.«

22 • Mappe 03/11


Olivenranken an der Decke

Im neuen Ladenlokal von Karin und Harald Braun in Bonn, die südländische Feinschmeckerspezialitäten (www. suedlaendische-spezialitaeten.de) verkaufen, sollte eigentlich die Decke weiß gestrichen werden. So lautete der Auftrag für die Malerwerkstätten VerWANDlung remmers in Bonn (www.verwandlung. net). Doch es kam anders. Ursula und Reino Kohlmann führen mit ihren 15 Mitarbeitern fast ausschließlich exklusive Malerarbeiten aus.

Die Malermeisterin Ursula Kohlmann »Beim Bearbeiten der Decke stellte sich heraus, dass eine Leimfarbe (Altbau) darunter saß. Also kratzten wir alles ab und machten eine Bestandsaufnahme. Die Flächen hätten gespachtelt und wegen der Risse mit Vlies beklebt und zwei Mal in Weiß gestrichen werden müssen. Der Untergrund sah aber so interessant aus, dass ich die Idee hatte, ihn so zu belassen und eine alte ›freigelegte‹ Decke daraus zu machen.

»Aus den Überresten von Leimfarbe wurde dieses schöne Olivendekor«

Was zuerst einmal hieß, alle

Karin und Harald Braun freuen sich über die von Malermeisterin Ursula Kohlmann wunderbar kreativ gestalteten Räume

Schlitze und Spachtelstellen an den alten Look anzugleichen. Danach habe ich eine Olivenranke gezeichnet, als Schablone herstellen lassen und damit die Decke wie ein altes Kellergewölbe mit abblätternden Ornamenten gestaltet. Auch eine komplett neue Trockenbaukonstruktion,

Die Kundin Karin Braun:

»Frau Kohlmann hat vor elf Jahren unser erstes Ladenlokal gestaltet und

die für das neue Lichtsystem erstellt worden war, wur-

wir waren damals schon absolut begeistert. Sie ist einfach unglaublich

de dem alten Putz angeglichen. Das war eine sehr an-

kreativ und hat für mich als Laie eine unfassbar tolle Vorstellungsgabe.

spruchsvolle und künstlerische Leistung. Die Kunden

In unvorhersehbaren Situationen, wie hier an der Decke, kann sie ganz

sind begeistert und Nachbarn sind schon gekommen,

spontan neue Ideen entwickeln, auch wenn etwas vorher ganz anderes

um sich diese Decke anzuschauen.

angedacht war.

Die Wände wurden teilweise mit Kalkputz beschich-

Bei der Deckengestaltung haben wir uns die Bälle zugespielt, das hat

tet, oder mit einer belgischen Kalkfarbe, die eine besonders schöne Wirkung ergibt. Bei den Rückwänden

richtig Spaß gemacht.

Auch ihre Mitarbeiter setzen alles sehr schön um. Alle sind zuverlässig

des Arbeitsbereiches hatte ich die Idee, anstatt Fliesen

mit den Terminen, aber auch flexibel, dann, wenn z. B. ein anderes Gewerk

eine Glasverkleidung zu wählen, die die Kunden mit

nicht rechtzeitig fertig wird. Wir haben hier im Lokal Stahlbetonträger,

einer Fotoauswahl aus Schwarz-Weiß-Bildern selbst

die das fünfstöckige Gebäude stützen. Auch da hatte Frau Kohlmann tolle

gestalteten und mithilfe eines Grafikers bedrucken

Ideen, wie wir diese dekorativer gestalten könnten. Sie brachte Stuck-

ließen. Eine spannende Kombination entstand.«

profile mit und probierte Farbmuster aus. Das war auch so ein schönes Gemeinschaftsprojekt, bei dem wir ihre Kreativität sehr schätzten.«

Mappe 03/11 04/10 • 23


Kundenauftrag // Marketing

Die Marke

aufpolieren Firmenauftritt Ein Face-Lifting tut gut – wenn Anlass, Design und Botschaft stimmen und drum herum die Werbetrommel gerührt wird. Ein Leitfaden.

M

■ Neues Angebot: Sie eröffnen einen

Die richtige Planung Das Logo selbst

Ausstellungsraum, um das Arbeitsgebiet

sollten Sie von einem fähigen Grafiker

Innenraum und wertige Beratung auszu-

gestalten lassen – bitte Hände weg von

bauen. Auch ein Firmengebäude-Neubau

Markenzeichen Marke Eigenbau! Ihre Auf-

ist eine gute, ähnliche Gelegenheit.

gabe aber bleibt die Planung:

■ Neupositionierung: Ihr Markenzeichen

■ Effektiv vorgehen: Wenn Sie Ihr Logo

stammt noch aus einer Zeit, in der Ihr Be-

verändern, dann kommen viele Neugestal-

trieb ganz andere Leistungsschwerpunkte

tungen auf Sie zu – vom Briefpapier über

hatte als heute. Stellen Sie Ihre neuen

Visitenkarten, Fahrzeug- und Außenbe-

Stärken im neuen Logo heraus. arkenzeichen? Sind eine klasse

■ Unterscheidung: Sie stellen fest, dass

Sache. Doch was, wenn ein

in Ihrem Einzugsgebiet mehrere Wettbe-

Logo nach dreißig Jahren

werber mit einem Logo werben, das Ihrem

überholt ist und die Ansprüche nicht mehr

zum Verwechseln ähnlich sieht. Zeit, sich zu

erfüllt? Oder dass sich im Berieb im Laufe

differenzieren!

der Jahre so viel verändert hat, dass das

Logisch: Nicht bei jedem Anlass ist eine

Erscheinungsbild irgendwann veraltet ist?

Überarbeitung des Markenzeichens not-

Tun Sie es den großen Markenunterneh-

wendig. Rund zehn Jahre sollte ein Logo

men gleich und prüfen Sie regelmäßig,

schon Bestand haben, um die Kontinuität

ob Ihr Erscheinungsbild noch zu Ihnen

zu wahren.

und Ihren Kunden passt. Schon kleine Änderungen können große Wirkung tun.

Die passende Veränderung Behut-

Bewahren Sie dabei Augenmaß und setzen

same Auffrischung oder radikaler Image-

Sie auf durchdachtes Design. Und lassen

Wandel – nach welcher Richtschnur soll

Sie die Gelegenheit keinesfalls ungenutzt,

sich das Erscheinungsbild verändern?

sich mit Ihrem neuen Logo am Markt

Eine wichtige Entscheidung, bei der Sie

auffallend präsent zu zeigen. Vorschlag:

folgende Argumente beherzigen sollten:

Gehen Sie dabei nach diesem Fahrplan vor:

■ Junger Betrieb: Ein Unternehmen, das

erst wenige Jahre am Markt ist, kann sich

Der passende Anlass Es gibt eine

beim neuen Design des Logos noch frei

echte Neuerung in Ihrem Betrieb? Dann

entscheiden. Zu wenig verankert ist hier

verschaffen Sie diesem Anlass noch mehr

das alte Markenzeichen bei den Kunden.

Aufmerksamkeit, wenn Sie Ihr Erschei-

■ Etablierter Betrieb: Hier empfiehlt es

nungsbild bei dieser Gelegenheit liften.

sich, beim Wechsel vom alten auf ein neues

Besonders geeignet sind wirklich einschnei-

Logo sachte vorzugehen. Das neue Logo

dende Ereignisse wie diese:

sollte noch optische Verwandtschaften mit

■ Generationenwechsel: Der Sohn über-

dem alten zeigen, um den Wiedererken-

nimmt den Malerbetrieb vom Vater oder

nungseffekt nicht aufs Spiel zu setzen.

ein familienfremder Nachfolger steigt ein.

■ Neues Firmenprofil: Wer eine komplett

■ Neue Partnerschaft: Sie kooperieren

neue Zielgruppe ansprechen will, kann mit

eng mit einem anderen Handwerksbetrieb

dem alten Erscheinungsbild ganz brechen,

oder schaffen im eigenen Unternehmen

egal wie lange er schon am Markt ist. Denn

verschiedene Partnergesellschaften (z. B.

neue Leistungen für neue Kunden lassen

Sparte »Fassade«, »Bautenschutz«, »Farbde-

sich am besten durch eine neue Optik

sign«, »Farbenfachhandel«).

vermitteln.

28 • Mappe 03/11

Frisch herausgeputzt für den Kunden: Das Erscheinungsbild des Betriebs gehört in Abständen überprüft und aufgefrischt


schriftung bis hin zur Mitarbeiterkleidung.

bis der Firmenauftitt aus einem Guss ist!

fang ist, wenn Sie Ihr neues Logo in einer Anzeigenserie Schritt für Schritt enthüllen.

Machen Sie es einmal richtig – und lassen

Die Werbetrommel rühren Ein

Sorgt garantiert für Aufmerksamkeit bei

Firmenfarben zu ändern, im nächsten das

neues Logo still und leise einführen? Seien

Stamm- und Neukunden!

Logo und dann noch den Firmennamen.

Sie an dieser Stelle nicht bescheiden! Ein

■ Presse informieren: Vor allem im lokalen

Denn das bedeutet vermeidbaren dreifa-

frisches Erscheinungsbild hat Nachrichten-

Umfeld lohnt es sich, eine Presseinforma-

chen Aufwand und Kosten.

wert und ist eine prima Chance, bei Kunden

tion zum neuen Logo an die Zeitungen

■ Schrittweise einführen: Sind Ihnen

und Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu

weiterzugeben – gern natürlich mit mehr

die Kosten für die Einführung des neuen

machen:

»News« dazu, aus welchem Anlass das Er-

Erscheinungsbild »auf einen Rutsch« zu

■ Kunden anschreiben Präsentieren Sie in

scheinungsbild geändert wurde.

happig, dann stückeln Sie. Briefpapier,

jedem Fall Ihr neues Logo per neuem Brief-

Visitenkarten, Mitarbeiterkleidung und

bogen und einem Anschreiben bei Ihrer

Fahrzeugbeschriftung haben Priorität. Im

Stammklientel. So verankern Sie Ihr neues

Anschluss kann später das Firmengebäude

Markenzeichen gleich bei Ihren wichtigsten

beschriftet, Firmenbroschüren usw. aktua-

Auftraggebern.

lisiert werden. Aber: Lassen Sie nicht nach,

■ Anzeige(n) schalten: Ein echter Blick-

Foto: Rohwer Malereibetrieb

Sie die Finger davon, in einem Jahr die

KMS

http://www.mappe.de Hier finden Sie ein Beispiel für ein Kundenanschreiben sowie für eine Pressemitteilung zum Download.

ALT

NEU

Maler Ritter UND UND

Stuckateur Frank Aus alt mach neu: Die beiden Beispiele der aufgefrischten Logos kommen zeitgemäßer daher. Schön: Das Textund Wortspiel, das nicht aufgesetzt wirkt

ALT

Maler Ritter

Maler Ritter

Stuckateur Frank

Stuckateur Frank

UND UND

UND UND

NEU

Checkliste »gutes Logo«

So prägt sich der Kunde Ihr Logo ein

Ein gutes Logo prägt sich sofort ein und ist nicht gleich vergessen, wenn es ... ■ eine Aussage trifft – und nicht belie-

big Erwartbares wie Berufszeichen oder Farbeimer, zeigt,

■ ein bemerkenswertes Einzelstück

ist – und nicht den Logos der

Konkurrenz ähnelt,

■ auch kleingedruckt gut erkennbar

ist – weil es auf nicht zu viele verspielte Elemente setzt,

■ mit wenigen Farben auskommt –

und nicht bunt ist wie Leipziger Allerlei.

Mappe 03/11 • 29


Kundenauftrag // Technik

Vorsicht bei

verschmutzter Düse!

Es kann nicht oft genug gesagt werden: Die sorgfältige Maschinenreinigung und -pflege ist die wichtigste Voraussetzung für einen effizienten Arbeitsfortschritt mit wenig Unterbrechungen.

Beschichtungsmaterial kann je nach Typ durch ein oberhalb des Geräts montierten Materialbehälter zugeführt, aus einem Materialgebinde per Saugrüssel angesaugt oder mittels Schläuchen direkt aus Materialcontainern oder Fässern zugeführt werden. Die Flächenleistung ist sehr hoch. Lacke, Dispersionsfarben und bei leistungsfähigen Geräten auch dafür geeignete Spachtelmassen lassen sich auf großen Flächen verarbeiten. Airless-Spritzgeräte mit Materialerwärmung: Bei dieser Variante wird über ein Heizelement der zur Spritzpistole führende Materialschlauch inklusive des unter Druck ste-

Heizkörper spritzen Neue Heizkörper sind in der Regel werkseitig fertig lackiert – auch individuelle Farbwünsche sind dabei möglich. Spätestens bei der ersten Renovierung oder neuen Farbtonwünschen des Kunden wird der Maler damit konfrontiert, diese Heizkörper zu beschichten. Gut geeignet – auch für kleine Flächen – ist dafür ein Niederdruck-Spritzgerät, auch als FineCoat bezeichnet. Eine Turbine (ähnlich einem Staubsauger) stellt über einen Luftschlauch an der Spritzpistole eine große Luftmenge mit einem sehr geringen Druck (bis 0,7 bar) Während des Spritzens bilden sich vor der Pistolendüse regelmäßig solche Verklebungen. Diese entfernt man regelmäßig, bevor Spritzfehler wie unten auftreten

zur Verfügung. Der Materialbehälter wird dabei unter Druck gesetzt und das Beschichtungsmaterial mittels des Luftstroms auf den Untergrund auf nebelarme Weise übertragen. Daher auch die Bezeichnung HVLPVerfahren (HV= High Volumen, LP = Low Pressure). Eine Heizkörperlackierung mit Metallic-Effekt ist gewünscht: Nur die Beschichtung im Spritzverfahren ermöglicht eine gleichmäßige Oberfläche

Hier wurde der ganz oben gezeigte Bereich vor der Spritzpistolendüse zu spät gereinigt. Der gleichmäßige Spritzstrahl wurde gestört und es bilden sich Lacktropfen

So lässt sich nicht mehr spritzen: Schmutz verstopft die Düse teilweise. Das ist zu tun: Düse reinigen und Pistolenfilter prüfen, eventuell den Beschichtungsstoff sieben

36 • Mappe 03/11

Die vielen kleinen Lamellen solcher Heizkörper beschichtet man am einfachsten mit der Spritzpistole


m NE m U el ! se ri e

Sa

Auswahlverfahren henden Lackmaterials erwärmt. Die Temperatur lässt sich auf maximal 60 ° C einstellen. Der Spritzdruck

Moderne Spritzverfahren wie die hier beispielhaft vorgestellten Systeme bieten vielfältige Möglichkeiten, Flächen effizient und in hoher Qualität mit den verschiedensten

ist geringer. Die Lacke werden in der Regel unverdünnt

Materialien zu beschichten. Sie als Anwender müssen sich

verarbeitet, die Viskosität nimmt durch die Temperaturer-

selbstverständlich vor Arbeitsbeginn überlegen, welches

höhung deutlich ab. Sie werden also dünnflüssiger, die Ma-

Verfahren im Einzelfall das beste und rationellste Spritzsy-

terialien lassen sich in hoher Schichtdicke verarbeiten und

stem darstellt. Eine gut überlegte Arbeitsplanung, deren

verlaufen gut. Durch die Abkühlung nach dem Spritzauf-

konsequente Umsetzung und danach eine sorgfältige

trag nimmt die Viskosität wieder deutlich zu. Die Läufernei-

Gerätepflege ermöglichen dann regelmäßig gute Spritzer-

gung an senkrechten Flächen bleibt daher sehr gering.

gebnisse.

Werner Knöller

01

2011

02

2011

03

2011

04 2011

05

2011

06 2011

07

2011

08 2011

09 2011

10

2011

11

2011

12

2011

An unserem Beispiel erfolgt der Spritzauftrag in zwei Arbeitsschritten mit einem Niederdruck-Spritzgerät mit HVLP-Zerstäubung, also sehr niedrigem Druck (bis 0,7 bar)

Die kleinen Bereiche lassen sich ebenfalls problemlos im Spritzverfahren beschichten. Die Materialmenge kann man etwas reduzieren, um Läuferbildung zu vermeiden. Die Zeitersparnis für die Beschichtung solcher Flächen gegenüber dem Anstrich mit Pinsel und Rolle ist enorm

Mappe 03/11 04/10 • 37

Spritzen in der praxis

Fotos: Bernd Ducke, Imago (1)

Wie bei anderen Spritzverfahren gilt auch hier: Der Bewegungsablauf ist gleichmäßig und der Spritzabstand gleichbleibend

Während des Spritzvorgangs soll der Heizkörper nicht erwärmt sein. Das beeinflusst den Verlauf und damit das Oberflächenbild


Trends erkennen // Gesundes Wohnen

Wachstumsmarkt

Wohngesundheit  RAumluftqualität Wie wohl wir uns in Räumen fühlen, ist in hohem Maß abhängig von den Oberflächen. Sie bestimmen Raumklima und Raumluft. Doch immer häufiger können Schadstoffe nachgewiesen werden. Deshalb wird Wohngesundheit immer wichtiger.

Dicke Luft: Schimmel ist ein Indiz dafür, dass etwas mit dem Raumklima nicht stimmt

52 • Mappe 03/11


A

sthma, Allergien oder Unverträglichkeit von Chemikalien – Krankheiten nehmen zu, für

die Luft und Klima in Innenräumen mitverantwortlich gemacht werden (Quelle: Buch Innenraumklima). Ob Schimmel, Hausstaubmilbe oder VOCs (leicht flüchtige organische Stoffe) – die Luft in unseren Gebäuden wird immer dicker. Über die Energieverbrauchswerte hat der Gesetzgeber zuletzt 2009 ihre Luftwechselrate begrenzt. Um die Wärmeverluste über die Abluft zu reduzieren, wird der Austausch der Luft minimiert. 2012 wird es wieder eine Verschärfung der EnEV geben. Doch

sundheitliche Beschwerden durch eine er-

rungen und chronischer Erschöpfung. In

während die Gebäude immer dichter

höhte Schadstoffkonzentration. Besonders

der Schweiz wird aktuell ein besonders

werden, werden Chemikalien aus Baupro-

Allergiker, kleine Kinder und alte Menschen

wohngesundes Gebäude für MCS-Kranke

dukten zu einem immer größeren Problem.

reagieren sensibel auf Chemikalien. Ausge-

errichtet (www.gesundes-wohnen-mcs.ch).

sprochen empfindlich sind Menschen, die

Bei den durch Chemikalien sensibilisierten

Kranke Gebäude Chemische Faktoren

an der multiplen Chemikalien-Unverträg-

Menschen ist der Geruchssinn ganz beson-

und Gerüche bestimmen neben physika-

lichkeit (Multiple Chemical Sensitivity: MCS)

ders empfindlich. Selbst nicht sensibilisierte

lischen, biologischen und psychosozialen

erkrankt sind. Sie sprechen auf geringste

Menschen riechen manche Stoffe schon in

Faktoren, die Gesundheit und das Wohl-

Konzentrationen von Chemikalien an: mit

einer Konzentration, die von der heutigen

befinden in Innenräumen. Seit den 80er

körperlichen Beschwerden wie Haut- und

Analytik noch nicht erfasst werden kann.

Jahren kennt man in Bürogebäuden das so

Atemwegproblemen, Schwindel, Kopf-

Laut Umfrage bewerten etwa 93 % der

genannte »Sick Building Syndrom« – ge-

und Gliederschmerzen bis zu Gefühlsstö-

Europäer Chemikalien als maßgebliches

Siegel und Institutionen für Wohngesundheit

Diese Stellen befassen sich mit Bauweise und Raumluftqualität: ■ DGNB: Die Deutsche Gesellschaft für

Freiburg (www.sentinel-haus.eu) befasst

Nachhaltiges Bauen (www.dgnb.de)

sich mit der Raumluftqualität eines Gebäu-

entwickelt Zertifikate, die »umwelt-

des am Ende der Bauphase. Das Sentinel-

schonende, wirtschaftlich effiziente

Haus Konzept ermöglicht optimale Raum-

und nutzerfreundliche« Gebäude

luftqualität mit vertraglich vereinbarten

auszeichnen. Zur Nutzerfreundlichkeit

Zielwerten für Schadstoffe.

gehört auch eine Ausschlussliste für

■ Umweltbundesamt (UBA): Das UBA ist

ungesunde Baumaterialien.

die zentrale Umweltbehörde in Deutsch-

■ Gesundes Innenraumklima (GI):

land mit dem Motto »Umweltschutz ist Ge-

Die Schweizerische Zertifizierungs-

sundheitsschutz«. Eine seiner wichtigsten

stelle für Bauprodukte, S-Cert AG

gesetzlichen Aufgaben ist die Information

(www.s-cert.ch), zeichnet Gebäude mit

der Öffentlichkeit zum Umweltschutz. 2007

definierter Raumluftqualität mit dem

veröffentlichte es die wissenschaftliche

GI-Siegel aus.

Untersuchungen »Umwelt- und Gesund-

■ Minergie: Das Pendant zur DGNB in

heitsanforderungen an Bauprodukte«.

der Schweiz. Der Standard für gesunde und ökologische Bauweise verspricht höheren Komfort, verbesserte Werter-

■ Sachverständigenrat für Umweltfra-

gen (SRU): Der SRU hat den Auftrag, die

Umweltsituation und die Umweltbedin-

haltung und deutliche Energiekosten-

gungen der Bundesrepublik Deutschland

einsparungen für neue und moderni-

zu begutachten. Er erstellt unter anderem

sierte Gebäude (www.minergie.ch).

Gutachten zu Produkten mit Nanomate-

■ Sentinel Haus Institut: Das SHI in

rialien.

Mappe 03/11 04/10 • 53


Mappe 03 2011