Page 1

osnabrück

12 4 195462 102006

STADTBLATT

Nr. 443 12/2015 € 2,00

www.stadtblatt-osnabrueck.de

Was ganz Neues probieren Interview mit Charlotte Roche über „Mädchen für alles“

Stress nützt keinem Ein Besuch im Flüchtlingslager Bramsche-Hesepe

Elektro-Fest Tom Stil über das Electronic Music Festival OFFLINE

Beschert euch!

Von klassisch bis cool: wie Heiligabend gefeiert wird

WERWOWAS

DAS MONATS-PROGRAMM

DER UMFANGREICHE VERANSTALTUNGSKALENDER FÜR DIE REGION OSNABRÜCK

WEIHNACHTS-FIEBER Extra Veranstaltungstipps & Verlosungsspecial


WEIHNACHTSCIRCUS OSNABR Ü CK 20 3 AN DER

DEZ HALLE GARTLAGE

JAN

Vorstellungszeiten variieren. Informationen über die Hotline oder im Internet.

Karten ab sofort in den Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung, per Telefon sowie im Internet unter www.noz.de/tickets und www.roncalli.de. Ab 20.12. tägl. ab 10 Uhr auch an der Circuskasse.

TICKETS & INFO:

0541 / 130 991 00 • WWW.RONCALLI.DE


FOTO: HARFF-PETER SCHÖNHERR

FOTO: DITA VOLLMOND

dezember 2015

Integration. Die LAB in Bramsche-Hesepe, lange von zweifelhaftem Ruf, hat sich gebessert. Wir haben Klaus Dierker getroffen, ihren Leiter. Seite 20

Elektronik. Ein neues Festival wirft sein Licht voraus: das Electronic Music Festival OFFLINE. Organisator Tom Stil über das Abschalten vom Alltag. Seite 28 FOTO: ROGER WITTE

FOTO: MAREK KRUSZEWSKI

FOTO: MAIK REISHAUS

Bluesrock. Victoria Semel, Sängerin von Jail Job Eve, über Selbstvertrauen, Hochzeitsmusik und Fuerteventura. Seite 4

Königtum. Marie Bauer, Theater Osnabrück, überzeugt als Elisabeth von Valois in Schillers „Don Carlos“ – Königin und zugleich Sklavin. Seite 37

Pass-Station. Die Ausstellung „IRWIN: Wo denkst Du hin?!“, Kunsthalle, ist sperrig. Aber wer Julia Draganović dabei hat, dem öffnen sich die Augen. Seite 38 Titel. Weihnachten ist nicht gleich Weihnachten: Drei ganz persönliche Konzepte für drei ganz verschiedene Heiligabendfeiern. Seite 14

4 leute Victoria Semel, Sängerin bei Jail Job Eve Dolores Hofmann, Theaterleiterin CineStar Stefan Peters, Skandinavien-Blogger

6 aufgefallen Von A nach B. Lastenfahrräder liegen im Trend.

10 x-mas shoppingguide 12 interview Käseigel und Polstersessel. Gastgeber Johannes Berding, Arcona Living, über den Stil seines Hotels – und sein Faible für Ferienwohnungen.

14 titel Baum oder nicht. Dreimal Heiligabend: WeihachtenFeierer aus Osnabrück und Umgebung haben uns verraten, was sie am 24. Dezember tun.

18 weihnachts-fieber Sieben Aktions-Tipps zu Weihnachten. Plus die große STADTBLATT-Weihnachtsverlosung.

20 flüchtlinge „Stress nützt keinem“. Zu Besuch in der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen in Bramsche-Hesepe.

TITELFOTO: MAIK REISHAUS

24 familiensache Zähe Zeit. 10 Tipps für Kids, wie sich das Warten auf die Bescherung nicht nach bloßem Warten anfühlt.

25 umwelt Gute Botschaft. Stadt und Region Osnabrück haben Dutzende Klimabotschafter. Wer will, kann einer werden.

26 what’s up Gastro & Nightlife-News

28 musik Elektro-Fest. Tom Stil verrät, was uns beim Electronic Music Festival OFFLINE erwartet.

34 nachtaktiv/events Abtanzen im Dezember

36 bühne „Was ganz Neues probieren“. Charlotte Roche im Interview über ihren neuen Roman „Mädchen für alles“.

38 kunst Vom Finden des Glücks. Mit Kunsthallenchefin Julia Draganović durch die Ausstellung „IRWIN: Wo denkst Du hin?!“

40 kino Das wird ein Fest. Fünf Filmempfehlungen mit Weihnachtshintergrund. Von „4 Könige“ bis „Krampus“. Das will gefeiert werden.

44 media CDs, DVDs, Bücher, Hörbücher, Spiele

48 wer wo was Der vier Wochen Programmkalender. Osnabrück & Umland komplett auf einen Blick. Veranstaltungen und Termine vom 1.-31.12.2015

64 kleinanzeigen Die bunte Wiese der Leserwünsche

66 klick Wann: 14.11.15 Wo: Portobar Was geht ab: Crazy Circus Wir fragen: Was macht für Dich einen perfekten Club – und Zirkus – aus?

intro Froh und munter

u

nsere Dezember-Ausgabe ist ein richtiges Weihnachtsheft geworden. In der Titelgeschichte haben wir Osnabrücker gefragt, wie sie das Fest feiern, unter anderem Theater-Schauspielerin Anja S. Gläser, die zurzeit in dem weihnachtlichen Gruselspaß „Das Gespenst von Canterville“ zu sehen ist. Sie freut sich schon auf die Würschtlsoße nach einem Rezept ihrer Ururoma: „Serviert mit Kartoffeln, Sauerkraut, Kassler und Würstchen. Als kleines Kind fand ich sie gar nicht so lecker, inzwischen liebe ich sie.“ Unsere Kino-Redaktion hat die kommenden Filmstarts nach Weihnachtsthemen durchforstet und empfiehlt zum Fest gleich fünf Filme. Zum Beispiel „Die Highligen drei Könige“: Drei Jugendfreunde wollen es noch mal so richtig krachen lassen, bevor einer von ihnen erstmals Vater wird. Für „Hangover“-Fans. Die weiteren weihnachtlichen Filmtipps auf Seite 41. Und wer im Advent noch mehr in Weihnachtsstimmung kommen will, dem empfehlen wir unsere „Weihnachts-Fieber“-Seite ( ab Seite 18). Mit weihnachtlichen Veranstaltungstipps – vom Roncalli Weihnachtscircus bis zu den Weihnachtsshows der Angefahrenen Schulkinder, die ihre neue CD vorstellen. Bis bald Mario Schwegmann

STADTBLATT 12.2015

3


leute

Bluesrock, Hochzeiten und Robinson Club passen nicht zusammen? Victoria Semel beweist das Gegenteil.

d

as Singen wurde Victoria Semel quasi in die Wiege gelegt. Ihre Mutter ist selbst professionelle Sängerin und Musikdozentin. „Sie hat früher ganz viel mit mir gesungen und guten Musikunterricht ermöglicht“, erzählt Victoria Semel. So lernte die gebürtige Schweinfurterin das Singen als Beruf früh kennen. Für ein Studium am Osnabrücker Institut für Musik zog sie vor dreieinhalb Jahren nach Osnabrück. „Diese Stadt hat einen tollen Popstudiengang. So hat es mich nach Osnabrück verschlagen. Und ich habe es noch nicht bereut!“ Bereits als Jugendliche gewann Victoria Semel verschiedene Nachwuchspreise. „Es ist immer schön, wenn die Leute gern hören, was man macht“, meint sie. „Aber ich hätte auch weitergemacht, wenn es keinem gefallen hätte.“ Seit knapp drei Jahren singt Victoria Semel bei der Bluesrockband Jail Job Eve, die mit Benedikt Schlereth (Gitarre), Jens Niemann (Tasten), Laurenz Gust (Bass) und Josef Röhner (Schlagzeug) ebenfalls aus Studenten des IfM besteht. Mitte November erschien die erste CD „Birds Of Passage“ bei Timezone. „Wir haben seit Februar daran gewerkelt. Jetzt können wir die Musik endlich unter die Leute bringen.“ Erfahrungen mit eher exotischen Konzertlocations konnten Jail Job Eve bereits sammeln. „Wir haben schon im Robinson Club auf Fuerteventura gespielt“, erinnert sich die Sängerin. „Wir haben einfach angefragt und eigentlich mit einer Absage gerechnet. Die Leute waren sehr aufgeschlossen

FOTO: DITA VOLLMOND

Einfach machen und rausgehen

Wer sind Deine musikalischen Vorbilder? Trixie Whitley, eine SingerSongwriterin, die melancholischen Pop macht. Aber auch Fiona Apple und PJ Harvey. Was bedeutet eigentlich der Bandname Jail Job Eve? Das ist ein Anagramm und aus den ersten beiden Buchstaben unserer Vornamen gemixt. Wo kann man Jail Job Eve hier in der Nähe sehen? Am 4.12. im AK Bel Etage in Bad Oeynhausen und am 11.12. im Kaiserkeller in Detmold.

und wir kamen mit unseren Songs richtig gut an. Wir waren zwei Wochen da und hatten eine schöne Zeit.“ Außerdem spielt die Wahlosna-

Victoria Semel: „Ich hätte auch weitergemacht, wenn es keinem gefallen hätte.“ brückerin mit Benedikt Schlereth als Akustikduo Days of Wine And Roses bei Geburtstagen und Firmenveranstaltungen. Aber auch für Hochzeitsfeiern können die beiden über die Agentur „Klang Poesie Hochzeitsmusik“ gebucht werden. „Wir haben insgesamt ungefähr acht Stunden Programm vorrätig und suchen dann das Passende heraus.“ Das Programm ist querbeet. Auch „Highway To Hell“ ist dabei. „Wenn man die Songs akustisch

spielt, klingen sie eben ganz anders.“ Und für angehende Sängerinnen und Sänger hat Victoria Semel noch einen guten Tipp: „Oft wird allein im Kämmerchen geübt. Man sollte aber viel mit anderen zusammen machen. Da kann man viel lernen.“ Und ansonsten? „Einfach machen und damit rausgehen. Mit anderen Leuten, vor anderen Leuten und Vertrauen in sich selbst!“ MALTE SCHIPPER jailjobeve.de

Mein Osnabrück Stefan Peters Blogger auf nordicwannabe.com Hier wohne ich: Osnabrück Ich blogge über ... skandinavischen Lifestyle. Wenn wir uns umschauen, haben wir viele Marken mit skandinavischen Wurzeln um uns – auch in Osnabrück. Ein schwedisches Einrichtungshaus in Hellern, eine schwedische Modekette am Neumarkt und ein neuer dänischer Store, der nach einem Raubtier benannt wurde, am Kamp. Mit meinem Blog zeige ich, wie einfach es ist, sich Skandinavien nach Hause zu holen. Das geht mit Möbeln/Wohnaccessoires, mit nordischen Rezepten für Fisch oder Zimtschnecken und mit Reisetipps. Musik und Fashion aus Nordeuropa sind längst en vogue. Meinen letzten Urlaub habe ich ... über dem Polarkreis in Norwegen verbracht. 4

STADTBLATT 12.2015

Mich verbindet mit Osnabrück: Meine Freunde und WLAN. Mich verbindet mit Skandinavien: Skandinavische Küche, die wunderschöne Natur und richtiger Winter mit Schnee. Der Nordic-Lifestyle ist einzigartig. Osnabrück und Skandinavien haben gemeinsam: Osnabrück ist die Friedenstadt und ein Skandinavier hat den Friedensnobelpreis ins Leben gerufen. Das hat Osnabrück, was Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland nicht haben: Robin Schulz. Das kann Osnabrück noch von Skandinavien lernen: Mehr gemütliche Cafés, freie WLAN-Netze in der Stadt und im ÖPNV. Mehr Individualität, Kreativität und Toleranz. INTERVIEW: FRANZISKA TEMMEN


Dolores Hofmann Theaterleiterin CineStar Osnabrück

STADTBLATT: War das Kinojahr 2015 bislang erfolgreich? DOLORES HOFMANN: Außerordentlich. Das lag an einer wirklich hervorragenden Bandbreite von Filmen. Von „Fifty Shades of Grey“, „Honig im Kopf“, „Minions“, „Fack ju Göhte 2“, „Ich bin dann mal weg“ bis „Spectre“. Und natürlich geht es jetzt ja auch noch weiter: Gerade sind die „Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2“ angelaufen. STADTBLATT: Ein weiterer Blockbuster steht noch aus: „Stars Wars – Das Erwachen der Macht“. Spürt man die Aufregung der Fans? DOLORES HOFMANN: In jedem Fall. Der Vorverkauf hat ja bereits sehr früh begonnen, bereits zwei Monate vor Filmstart. Innerhalb der CineStar Kinos waren bereits nach nur einer Woche über 40.000 Tickets verkauft und auch bei uns hier sind die Vorverkaufszahlen, besonders für die Vormitternachtspremiere, sehr gut. Zusätzlich gibt es hier im Kino ein breites Merchandising Angebot, mit dem sich die Filmfans jetzt schon einstimmen können. STADTBLATT: Wie muss man sich Ihren Job als Theaterleiterin des CineStar Osnabrück vorstellen?

DOLORES HOFMANN: Natürlich nehmen Themen wie Personalführung und Organisation viel Zeit in Anspruch, aber Filme stehen für mich nach wie vor im Mittelpunkt. Sie machen den großen Reiz meines Berufs aus, ich empfinde das Arbeitsumfeld Kino als sehr spannend und abwechslungsreich. Entsprechend versuche ich auch, mir die meisten Filme persönlich anzusehen. STADTBLATT: Wie informieren Sie sich über kommende Neustarts? DOLORES HOFMANN: Zum einen haben wir die Möglichkeit, bereits in einem relativ frühen Stadium auf die Trailer zuzugreifen, zum anderen über die Fachpresse. Dies hilft unter anderem, um das Potenzial der Filme für den Standort einzuschätzen. STADTBLATT: Mit der Reihe „Met Opera“ zeigen Sie Live-Übertragungen aus der New Yorker Met. Wie kommt die Reihe bei den Besuchern an? DOLORES HOFMANN: Die Resonanz ist äußerst positiv. Aufgrund der Volldigitalisierung unseres Hauses und der herausragenden Surround-Tontechnik sind wir in der Lage, ein qualitativ sehr hochwertiges Klassikerlebnis bieten

Dolores Hofmann: „Manche kommen im Abendkleid!“

FOTO MARIO SCHWEGMANN

010

Fragen an ... zu können, ohne dass unsere Gäste dafür nach New York reisen müssen. Viele Opernkenner berichten uns inzwischen auch, dass sie das Live-Erlebnis im Kino sogar bevorzugen, weil man durch die verschiedenen Kameraeinstellungen noch einmal viel bessere Perspektiven hat. STADTBLATT: Gibt es noch weitere Extras bei den „Met“-Abenden? DOLORES HOFMANN: Besonders ist, dass wir für unser Opernpublikum ein spezielles Snack- und Getränkeangebot an unserer Bar bereithalten, zum Beispiel Sekt, Wein, Brezeln, Quiche oder Croissants. Des weiteren gibt es eine Garderobe. Wir stellen auch fest, dass viele Gäste ihrerseits sich auch anders als für einen normalen Kinobesuch kleiden. Das geht bis zum Abendkleid. STADTBLATT: Was waren für Sie die drei Überraschungserfolge in diesem Jahr? DOLORES HOFMANN: Überrascht haben mich die äußerst hervorragenden Besucherzahlen von „Er ist wieder da.“ So stark hätte ich den Film nicht erwartet. Das „Fack ju Göhte 2“ erfolgreich wird, war ja klar. Aber dass die Ergebnisse des ersten Teils noch übertroffen werden, war auch nicht vorauszusehen. Und extrem erfolgreich war hier in Osnabrück der siebte Teil von Fast&Furious. STADTBLATT: Was war Ihr persönlicher Lieblingsfilm 2015? DOLORES HOFMANN: Dieses Jahr war es mit „Alles steht Kopf“ erstaunlicher Weise ein Familienfilm. Die spannende Herangehensweise an ein abstraktes Thema hat mich wirklich fasziniert. STADTBLATT: Gab es neue Trends? DOLORES HOFMANN: In 2015 hat es einen enorm starken Zuwachs im Bereich der alternativen ContentVeranstaltungen gegeben. Während wir in den letzten Jahren überwiegend Klassik-Inhalte auf der großen Leinwand gezeigt haben, zum Beispiel MET, Berliner Philharmoniker, Royal Ballet, gab es dieses Jahr auch diverse Rockkonzerte, Gaming-Events, VorabTatortübertragungen und Dokus. STADTBLATT: Ein Ausblick auf 2016: Auf welche Filme freuen Sie sich schon im nächsten Frühjahr? DOLORES HOFMANN: Auf die Neuverfilmung des „Dschungelbuchs“. Es wird bestimmt spannend zu sehen, wie man so einen weltberühmten Klassiker, mit dem viele ja ganz viel verbinden, so entwickelt, dass er dennoch etwas Neues zu bieten hat. INTERVIEW: MARIO SCHWEGMANN


aufgefallen FOTO: FRANZISKA TEMMEN

Von A nach B Lastenräder liegen im Trend: Sie transportieren den Einkauf, die Kinder und ein Lebensgefühl. Grund genug, den ersten Osnabrücker LastenradStammtisch zu gründen.

m

ittwoch, 20 Uhr im Grünen Jäger. Sieben Leute sitzen um den runden Tisch im Nebenzimmer. „Von Riese und Müller, Vollfederung, elektrisch verstärkt, eher klein und sportlich ausgelegt“, erzählt Florian Landwehr. Was er meint: Sein Lastenrad, „unser Zweitwagen“. Die anderen nicken – dies ist ein Treffen des Osnabrücker Lastenrad-Stammtischs, das einmal im Monat stattfindet. Warum überhaupt ein Lastenfahrrad? „Die meisten von uns transportieren damit ihre Kinder“, erklärt Landwehr. „Bevor ich mich ins Auto setze und in die Stadt fahre, setze ich lieber meine beiden Kinder vorne rein – vom Sonnenhügel bis hierher komme ich in unter zehn Minuten.“ Karsten Hinrichs stimmt zu: „Ich wollte nicht, dass meine Kinder eineinhalb Meter hinter mir sitzen, wo ich sie nicht sehe. Und der Rundum-Blick ist im Lastenrad ein ganz anderer.“ Freya Gbatte-Junge ergänzt: „Man bekommt das Grinsen nicht los, wenn die Kinder vorne sit-

Florian Landwehr: „Der beste Tipp: Beim Fahren nicht aufs Vorderrad gucken.“ zen. Da passieren die wildesten Geschichten.“ Wenn nicht gerade die Kinder von A nach B transportiert werden, passt in ein Lastenrad locker ein gesamter Einkauf – zum Beispiel vom Wochenmarkt: „Ich sehe deinen Hänger da auch öfter“, sagt plötzlich einer in der Runde, „und ich hab dein Rad beim Moskaubadflohmarkt gesehen“, bekommt er als Antwort. Florian Landwehr lacht: „Wir kennen uns eigent-

lich gar nicht, aber die Räder und Hänger hat man doch schon mal irgendwo in der Stadt gesehen.“ Bei guter Stimmung geht der Stammtisch weiter. „Wir sollten im Frühjahr mal eine Bakfietsausfahrt machen“, schlägt Gbatte-Junge vor. Bakfiets? „Eine Markenbezeichnung, der Klassiker“, erklärt Hinrichs. Schnell wechselt das Thema, nun geht es um Fahrradläden in Osnabrück. Ein Erfahrungsaustausch, wie es sich Ini-

tiator und Fahrrad-Blogger Daniel Doerk nur wünschen konnte: „Ich selbst habe zwar kein Lastenrad, finde sie aber genial.“ Am Ende ist sich die Runde sicher: „Das Lastenrad kann den Verkehr entlasten. In der Stadt könnte damit einiges abgedeckt werden, zum Beispiel bei Apotheken oder Floristen.“ Der Stammtisch trifft sich jeden letzten Mittwoch im Monat um 20 Uhr im Grünen Jäger. FRANZISKA TEMMEN

FOTO: FRANZISKA TEMMEN

2nd Hand, nicht zweite Wahl Viele Chansons, ein paar Musicalnummern und jede Menge Wortwitz: Musik-Kabarett „2nd Hand Klamotte“ etabliert sich langsam in die Osnabrücker Szene.

n

och stehen „2nd Hand Klamotte“ ganz am Anfang. „Und eigentlich haben wir gar keinen wirklichen Namen, so heißt nur unser Stück. Aber es wird immer geläufiger“, erzählt Michael Przewodnik. Die kleine Gruppe besteht aus sechs Leuten, inklusive Pianist, drei von ihnen studieren derzeit Vokalpädagogik am Institut für Musik. Vor zwei Jahren kam die Idee auf, ein eigenes Stück zu machen. Przewodnik fing an zu schreiben, immer in stetiger Zusammenarbeit mit Studienkollegin Sabrina Vieweber. Ihr gemeinsames Skript spielt in einem Secondhandladen mit Waschsalon, geführt von Bianca Dressler. Stammkunden, Passanten und ein paar sehr schräge Gestalten finden den Weg in den kleinen Laden – wie zum Beispiel Ehepaar Meyer, eine stereotype Hassliebe. „Die Interaktion mit dem Publikum geschieht auf subtile Weise, nicht in dem Maße, wie man es im klassischen Kabarett kennt“, sagt Przewodnik. „Bei unserem Kabarettstück liegt die Betonung eher auf Stück, denn die Akteure sind szenisch eingebunden. Es ist eher Kabarett mit Boulevardtheater.“ Eine eigenes Selbstverständnis, das ankommt: Die Premiere im April im StadtgalerieCafé brachte die Zuschauer zum Lachen, „auch an Stellen, an denen wir gar nicht damit gerechnet haben“, lacht er. Für ihn ein tolles Gefühl: „Das gibt ein enormes Maß an Bestätigung.“

6

STADTBLATT 12.2015

Michael Przewodnik bei der Probe mit Jasmin Reif und Frauke Strohbecke Geplant ist übrigens eine Reihe von Stücken, Konzertabenden und mehr. „Für 2016 ist eine spannende Fortsetzung, ein zweiter Teil, von ,2nd Hand Klamotte’ in Vorbereitung.“ Der nächste Auftritt findet am 14. Februar im Kesselhaus statt. Przewodnik: „Es können aber auch vorher noch andere Termine dazukommen. Am besten einfach mal auf unserer Facebook-Seite vorbeischauen.“ FRANZISKA TEMMEN


FOTO: FRANZISKA TEMMEN

Pädagogik? Unterhaltung? Beides.

--•-KREATIV KRÄFTE --•--

Die Näherei

o

hne Frage, kreativ sind Britta Borgstädde und Stefanie Dietrich beide: Das zeigen allein schon die vielen selbstgenähten Teile (von Stoffmonster bis Turnbeutel), die in der Näherei zu finden sind. Dazu gibt’s hochwertige Stoffe, ein breites Workshop-Angebot und guten Kaffee. Engagiert sind sie aber auch: „Wir machen viel im sozialen Bereich.“ Mit ihrem neuesten Projekt unterstützen sie die Initiative „Mini Decki“ und nähen Kuscheldecken für Flüchtlingskinder: „Das gibt Halt und Wärme.“ Genäht werden die Decken aus bunten Bettwäsche- und Stoffspenden, gefüllt mit der IKEA-Bettdecke „Myskgräs“ – alles für die Kinder in der LAB Bramsche-Hesepe und an der Osnabrücker Sedanstraße. Kunden geben entweder bereits fertig genähte Minidecken ab oder nähen sie gemeinsam in der Näherei. „Wir haben mittlerweile einen ganzen Raum voller Bettwäsche“, lacht Borgstädde. Über Platzprobleme können sich die beiden aber nicht beklagen, in ihrem großen Stoffladen am Widukindplatz 5. Der Unterschied zu einem Laden in der Innenstadt: „Wir haben einen ganz anderen Bezug zu unseren Kunden, ein bisschen wie beim FRANZISKA TEMMEN Tante Emma Laden früher auf dem Dorf“, sagt Borgstädde. www.dienaeherei.de

Lupe drauf

a

ha, so ist das also in Osnabrück. Manchmal fällt Regen, manchmal auch Schnee, der Mond geht auf und unter, Vögel flattern vorbei, ab und zu scheint die Sonne. Wer sich die achteinhalbminütige Animation „Osnabrück im Wandel der Zeiten“ der örtlichen Filmproduktion CloseUp ansieht, im Kulturgeschichtlichen Museum bildet sie den Auftakt der StadtgeschichteAusstellung, vielleicht ist sie demnächst auch im Rat- und im Stadthaus zu sehen, in Schulen, im Schaufenster der Bürgerberatung, weiß Bescheid. Man sieht Kirchtürme wachsen, Hexen brennen, Nazis, britische Bomber. Auf einer Zeitleiste rollt dabei das Osnabrücker Wappenrad von 700 bis heute.

Und immer wieder schiebt sich eine Lupe ins Bild, wie beim kleinen gallischen Dorf von Asterix und Obelix. Patricia Mersinger, Leiterin des städtischen Fachbereichs Kultur, lachend: „Schön geworden, oder? Wichtig war uns, dass das alles locker rüberkommt, nicht so dröge.“ Auch Anklänge an den legendären Vorspann von Monty Python’s Flying Circus sind keine schlechte Referenz. Es tut sich also was im Museum, in Sachen Stadtgeschichte. Mersinger: „Ist ja auch dringend nötig. Die gesamte Stadtgeschichte-Ausstellung werden wir neu gestalten, modernisieren. Wer die Animation kennt, hat dann Wiedererkennungseffekte.“ Eine gute Tat. Im übrigen ist schon eine weitere Animation in Arbeit. Zu welchem Thema? Man muss nicht dreimal raten: Frieden. HARFF-PETER SCHÖNHERR

Historischer

Weihnachtsmarkt

Osnabrück 2015

5.12. langer Adventssamstag Shopping bis 22 Uhr

25. N

ovem ber b 22. D is ezem ber tägli 12 bis

ch 21 Uh

r

www.osnabrueck.de/weihnachtsmarkt


aufgefallen

Matchplan: Einblicke in das Innenleben des VfL Osnabrück

Vorherrschaft in der Region In der Saison 2014/15 begleitete der junge Filmregisseur Milan Skrobanek die Duelle zwischen dem VfL Osnabrück, Arminia Bielefeld und Preußen Münster. Jetzt erscheint „Im Derby Dreieck“ auf DVD.

k

ampf, Grätschen, Schweiß – und Lautstärke. Wenn man Fußball im Film darstellen will, dann am besten über die Physis.“ Sagt Milan Skrobanek und beschreibt damit die Herausforderungen, die sich bei einem Dokumentarfilm über Fußball stellen. Ein Jahr lang hat der junge Filmregisseur die Profi-Teams des VfL Osnabrück, Arminia Bielefeld und Preußen Münster in der Saison 2014/15 begleitet, um über die berühmt-berüchtigten Duelle zwischen den Traditionsvereinen zu berichten. Rund 45 Drehtage, davon 20 in Osnabrück. „Das waren sehr intensive Einblicke in die Arbeit des VfL.“ Die Idee zu „Im Derby Dreieck“ entstand, nachdem Milan Skrobanek seinen Abschlussfilm an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg fertiggestellt hatte: „Die Chinesen Europas“. Ein Film über die deutsche Tennisnationalmannschaft, der ihm von seinen Professoren Wim Wenders und Pepe Danquart ein

Diplom mit Auszeichnung einbrachte. Danach wollte Skrobanek gleich den nächsten ‘Sportfilm’ drehen. „Und der VfL Osnabrück und speziell auch der ehemalige Trainer Maik Walpurgis haben sofort zugesagt.“ Milan Skrobanek hat seine Diplomarbeit über die „Visualisierung von Sportarten in der Filmgeschichte“ geschrieben und sich ganz bewusst für die DerbyDuelle zwischen dem VfL, Preußen Münster und der Bielefelder Arminia entschieden. „Ich komme gebürtig aus Ahlen, das liegt ungefähr in dem Drei-Städte-Dreieck. Von daher kenne ich die Derbys gut.“ Ging es bei seinem Film über die Tischtennis-Nationalmannschaft vor allem um die psychologische Innensicht der Spieler, lebt „Im Derby Dreieck“ von der Physis. „Ich habe ziemlich schnell bei den Dreharbeiten gemerkt, dass Fußball am besten über das Körperliche zu transportieren ist. Im Hintergrund habe ich da an einen Film wie ‘An jedem verdammten Sonntag’ gedacht.“ Mitte November hatte „Im Derby Dreieck“ Kino-Premiere und lief danach noch zwei Wochen in ausgewählten Kinos, u.a. in der Osnabrücker Filmpassage. Wer das verpasst hat, kann sich ab dem 1. Dezember die DVD kaufen. Der VfL wurde in der Saison übrigens 11., Münster 8. und Bielefeld ist in die 2. Liga aufgestiegen. MARIO SCHWEGMANN

blickpunkt!

Das Airstream Diner von Schiller Burger

h

oher Besuch in Bad Rothenfelde. Auf der lichtsichtBiennale gibt es nicht nur künstlerische, sondern auch kulinarische Highlights. Zum Beispiel einen der 10 besten Burger der Welt (laut britischem About Time Magazine), den Schiller Burger. Das Start-Up aus dem Berliner Kiez hat in der Hauptstadt längst Kultstatus erreicht. Jetzt will es als jüngste Errungenschaft der heristo-Gruppe auch den Rest der Republik erobern. Unter dem Motto Schiller Burger on Tour bietet das Airstream Diner Burger mit so klangvollen Namen wie Wallenstein, Don Carlos oder Maria Stuart. Auch vegetarische und sogar vegane Burger gibt es. Die Brötchen kommen aus der eigenen Bäckerei, die Fleisch-Paddies werden nicht tiefgekühlt, und alle Zutaten sind möglichst regional. Auch unbedingt probieren: die Süßkartoffel-Pommes Jungfrau von Orleans! NB 8

STADTBLATT 12.2015


Schöne neue Welt?

p

a

CO VE R: VA LE

Angriff der Killer-Dinos

NT IN A LE IS

reisfrage: Was ist ein „multimodaler Verknüpfungspunkt“? Tjaaa, ääähhh ... Wer dieser Tage die Stadtwerke Osnabrück fragt, und Studenten des Fachbereichs Industrial Design der Hochschule Osnabrück, bekommt zur Antwort: „Verknüpfung von Bus, Carsharing und Rad“. Ein Knotenpunkt unterschiedlicher – vor allem: umweltfreundlicher – Mobilitätsformen also. Ein Vierteljahr haben die beiden Partner dafür an einem Modell getüftelt. Das Ziel, so Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot bei den Stadtwerken: „Diskussionen um diese Vision von Osnabrück zu vereinfachen“. Gut, in der Realität sähe eine solche Station anders aus: „Die hätte dann eher Fußballfeldgröße“, so Katja Diehl, Stadtwerke. Aber das Modell ist ja eben auch nur ein Modell. Alles nur ein Gedankenspiel? Nach geeigneten Flächen wird in Osnabrück tatsächlich gerade gesucht. Diehl: „Ist natürlich extrem schwer.“ Auch eine App zur Verkehrsmittelvernetzung ist in Arbeit. Diehl: „Wir stehen mit einem Fuß schon in der neuen Welt, aber mit einem noch in der alten.“ Und wie passt das mit einem ÖPNV zusammen, der Preise erhöht, Schulkinder an Haltestellen zurücklässt, weil weniger Busse fahren? Apropos Bus: Der Modellbus, der eigentlich zum Stationsmodell gehört, ist noch nicht fertig designt. Prof. Thomas Hofmann zwar, Industrial Design: „Unser Bereich arbeitet nicht im ElfenbeinEinträchtiges Nebeneinander: turm.“ Aber akademische Uhren ticken eben doch Macht Straßenverkehr in Zukunft HARFF-PETER SCHÖNHERR etwas anders. etwa wirklich Spaß?

ngreifende Dinosaurier aus Plastik, Metall und Computertechnik verwandeln den Luxusurlaub der Familie Bode in einen Albtraum. „Sauspannend und blutig“, wie Anette Gräfe ihren Roman „Ex Terra“ beschreibt. Heldin im Buch: Mama Hanneke Bode aus Osnabrück. „Mein Mann arbeitet am Institut für Musik der Hochschule“, erklärt die Autorin aus Rinteln ihren Bezug zur Stadt. Aus diesem Grund hat sie für ihre neueste Idee auch wieder einen lokalen Schauplatz gewählt: Eine Spur in „Ein Lied von Agonie und Wahnsinn“ führt nach Hüde am Dümmersee. Der Krimi ist online abrufbar, die Leser können über Links den Verlauf der Geschichte selbst bestimmen. Für die Adventszeit hat sie sich zudem noch etwas Besonderes ausgedacht: „Mein erster Online-Adventskalender. Jeden Tag gibt es eine Geschichte, dazu Bilder und Rezepte.“ FRANZISKA TEMMEN www.bucheckerchen.de

Schön entspannt

e

in Meer aus Lichtern, geschmückte Tannen und Girlanden, Weihnachtsdekoration und winterliche Köstlichkeiten inmitten der typisch münsterländischen Giebelhausarchitektur, das erwartet die Besucher des FOC Ochtrup in der Vorweihnachtszeit. Vom 3.12.15 bis zum 6.1.16 hüllt sich das Outlet Center wieder in einen weihnachtlichen Lichterzauber. „Wir möchten, dass das Weihnachtsshopping zu einem entspannten Erlebnis ohne den typischen Einkaufsstress wird“, erklärt Center Manager Armin Wienker. „Dabei setzen wir auf eine hohe Aufenthaltsqualität mit vielen Serviceleistungen, wie beispielsweise kostenfreies Parken, die kostenlose Kinderbetreuung in unserem Kinderparadies sowie ein abwechslungsreiches, gastronomisches Angebot“, so Wienker. Damit nicht nur die Nerven, sondern auch der Geldbeutel geschont werden, bieten die 65 Shops im FOC Ochtrup ihr Sortiment auch in der Vorweihnachtszeit um 30 bis 70 Prozent gegenüber dem UVP günstiger an. www.foc-ochtrup.de

PO PSALON 6

IDA GAR D + SAY YES DOG + TÜS N THE LYT ICS + SCH NIPO SCH RAN KE UND MEH R! 14 – 16 APR 2016


– ANZEIGE –

Hi-End aus der Manufaktur Bevor Fragen kommen: Nein, bei Lautsprechern kommt es, trotz ihres Namens, natürlich nicht nur drauf an, dass sie laut sind es geht um die Feinheiten des Klangs. Und das heißt bei uns auch: Individuelle Fertigung in Zusammenarbeit mit unseren Kunden – eigene Vorstellungen erwünscht, wir helfen bei der Umsetzung. Das heißt: Eigene Serie mit hervorragenden technischen Einzelkomponenten. Nehmen wir den SUB ONE. Unser neuer großer Subwoofer erreicht mit einem 40 cm Tieftöner und separater Endstufe eine auf diesem Sektor bisher ungekannte Performance. Und natürlich gibt es bei uns nicht nur Lautsprecher, schließlich heißen wir HIFI-SPECTRUM. Und das bedeutet: bei uns bekommen Sie alles, vom Plattenspieler bis zum High-End!

Kurzurlaub im Wohlfühlparadies mit Geschenkideen aus der Loma-Sauna

Hifi-Spectrum Arndtplatz 2, Osnabrück, Tel. 0541 96382537, www.hifi-spectrum.de

Verschenken Sie in diesem Jahr doch ein paar stressfreie Stunden in der Loma-Sauna am Nettebad. Denn was gibt es Schöneres, als sich bei winterlichen Temperaturen von Kopf bis Fuß verwöhnen zu lassen und den Alltag einfach mal zu vergessen? In unserem Onlineshop unter www.nettebad.de/shop können Sie Wertgutscheine mit einer persönlichen Widmung bestellen. Schnell und unkompliziert können Sie sich durch unser Angebot klicken und den gewünschten Gutschein, den Sie direkt per E-Mail erhalten, ganz einfach zu Hause ausdrucken. Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit!

Nettebad, www.nettebad.de/shop

Bereit für den Alltag mit Herschel?

Viel mehr! Neugierig auf Kunst? Auf Kunst – und viel mehr? Dann ist die Galerie Barkhau „art + form“ genau das Richtige für Sie! Hier finden Sie Originale. Gemälde, Grafik bis zur Skulptur. Die Galerie Barkhau „art + form“ wandelt Ihre Fotos kreativ um, zum Beispiel in Pop Art. Neugierig? Auf viel mehr? Dann sind Sie vielleicht auch neugierig auf – Osnabrück? Als Kunst? An der Wand? Vom Heger Tor bis zum Karmann Ghia? Oder sieht Ihr Osnabrück anders aus? Kein Problem – das kriegen wir auch hin. Ganz nach Wunsch.

Galerie Barkhau art + form, Öwer de Hase 19-20, Osnabrück, Tel. 0541 258848, www.barkhau.com

10 STADTBLATT 12.2015

Seit 1948 gibt es uns jetzt schon. Aber Altbacken ist bei uns nichts! Nehmen wir zum Beispiel die Rucksäcke von Herschel: Sie haben eine stylische Form, bieten einfache Handhabung und das gewisse Etwas! Bestens geeignet für Studium oder Freizeit – einige Modelle habe eine schmaler geschnittene Form für besseren Sitz bei Jugendlichen oder Frauen. Gestreiftes Innenfutter, gepolstertes Laptop- oder Tabletfach sowie nützliche Innenfächer und ein Schlüsselhalter dürfen nicht fehlen. Bei Leder Rabe findet ihr eine große Auswahl an verschiedenen Modellen in vielen Farben. Ach ja: Zu jedem Rucksack gibt es den Leder Rabe-Schlüsselanhänger gratis dazu!

Leder Rabe Große Straße 10-12/Deutsch Passage, Osnabrück www.lederrabe.de


– ANZEIGE –

Na, wieder mal spät dran? Keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk?

Für ein schönes Erlebnis sorgen Noch nicht das richtige Geschenk gefunden? Dann haben wir einen guten Tipp: Am besten einen Blick in unseren prall gefüllten Veranstaltungskalender werfen, ein Event auswählen, und die Tickets in unserem Ticket-Service erwerben. Über 40 Veranstaltungen sind aktuell im Vorverkauf und neben den Partys rund um den Jahreswechsel, wie dem OFFLINE - electronic music festival (25.12.2015), der Silvester Dance Night 2015 (31.12.2015) oder der Nostalgiefete spezial (08.01.2016), gibt es viele andere tolle Events aus den Bereichen Konzerte, Musicals, Comedy und mehr. Und wer sich bei der Auswahl nicht sicher ist, kann sich auch für einen Gutschein entscheiden! Gleich noch eine TriOH!-Wertmarke im Wert von je 5 € dazu kaufen und das „Kleingeld“ für die Pausengastronomie mit verschenken!

OsnabrückHalle Ticket-Service Schlosswall 1-9, Tel. 0541 3490-24, www.osnabrueckhalle.de

Wie wäre es mit einem Gutschein für eine tolle Fotoproduktion im neuen Jahr? Die Profis vom atelier16 in Osnabrück belohnen alle treuen Stadtblatt-Leser: gegen Vorlage dieser Anzeige gibt es 10% Rabatt auf Gutscheine für 2016 !!!

atelier 16 Kollegienwall 24, Osnabrück, Tel. 0541 22700, www.atelier16.de

Auszeit verschenken – Wasser, Wärme & Wellness Ein Kessel Buntes Weihnachten. Ein Wort, das Assoziationen freisetzt: Schneeflocken-Tischdeckchen, Rentiere mit und ohne roter Nase, Lichterketten ... Denn Weihnachten ist Dekozeit. Und bei porta in Wallenhorst finden Sie alle Accessoires, um Weihnachten in der Familie gemütlich zu feiern: Topaktuelle Baumkugeln, Adventskränze, Kerzen und vieles mehr. Warum wir uns bei Porta so besonders für Weihnachten ins Zeug legen? Porta, lateinisch gelesen, bedeutet schließlich: Tor. Und wie heißt es doch so schön: „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit…“ Also: nichts, dass es bei uns nicht gibt, wenn es drum geht, das Weihnachtszimmer zu schmücken. Naja – fast.

Porta, Borsigstraße 1, Wallenhorst, Tel. 05407 882-0, www.porta.de

Mit einem Gutschein der carpesol SPA Therme schenken Sie Wohlbefinden, Ruhe und Entspannung zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach nur um einem lieben Menschen zu zeigen, dass er Ihnen wichtig ist. Freude schenken, danke sagen. Zu jedem Anlass. Das ganze Jahr. Geschenkgutscheine auf: www.carpesol.de. Genießen Sie das Leben in einer der schönsten Natursole-Thermen und tanken Sie Gesundheit in der vitalisierenden Bad Rothenfelder Natursole. •10 verschiedene Thermal- und Solebecken mit abendlicher Unterwassermusik • Sauna in Reinkultur mit Blick auf den Teutoburger Wald • Römisch-Irisches SPA mit Starksolebecken • Massagen, Wellness- und Beautyanwendungen • Frische, gesunde Küche im Bistro mit Tischservice • Restaurant – Café osnaing

carpesol SPA therme Frankfurter Str. 15, 49214 Bad Rothenfelde Tel. 05424 22 14600, www.carpesol.de

STADTBLATT 12.2015 11


interview Johannes Berding: „Ich bin selbst etwas überrascht, dass es so schnell ging.“

Käseigel und Polstersessel PDas Arcona Living bietet die etwas andere Eine kleine Zeitreise gefällig?

Hotelerfahrung. Ausgestattet mit zeitgenössischer Einrichtung und dem Flair der 1950er- und 1960er Jahre, möchte man sich in der Osnabrücker Hotellandschaft etablieren. Abgesehen von den 108 Zimmern, dem Restaurant „Wirtschaftswunder“, sowie einem Fitness- und Bibliotheksbereich hat das Hotel an der OsnabrückHalle noch einiges mehr zu bieten. Gastgeber Johannes Berding erklärt, was hinter dem Konzept steht und warum er persönlich lieber in einer Ferienwohnung Urlaub macht. INTERVIEW MARCO BÄCKER | FOT0 ROGER WITTE

12 STADTBLATT 12.2015


STADTBLATT: Herr Berding, das Osna-

brücker Arcona Living Hotel hat die ersten Betriebsmonate scheinbar gut überstanden. Wie lautet Ihre persönliche Bilanz? JOHANNES BERDING: Bisher können wir wirklich sehr zufrieden sein. Wenn ich im Eingangsbereich unterwegs bin, habe ich stets das Gefühl, dass sich die Gäste bei uns sehr wohl fühlen. Auch das Feedback aus Online-Bewertungen fällt fast zu 100 Prozent positiv aus, insbesondere im Bereich der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. STADTBLATT: Ob an der Rezeption oder am Telefon, der generell lockere und ungezwungene Umgangston Ihrer Mitarbeiter ist, im Vergleich zu anderen Hotels, eher ungewöhnlich. Ist das ein Teil des Konzepts? JOHANNES BERDING: Definitiv. Bei uns entfallen eben die Krawatte oder die hochhackigen Schuhe. Die Herren tragen weiße Hemden und Hosenträger, die Damen beispielsweise einen Petticoat. Aber viel wichtiger ist der Umgang mit den Gästen. Da darf man auch mal einen Kalauer bringen, so etwas ist durchaus erwünscht und kommt in der Regel gut an. Ich als Gastgeber versuche ebenfalls oft im Restaurant oder in der Lobby mit den Gästen in Kontakt zu treten. Es soll keine gezwungene Distanz zum Personal entstehen, sodass man sich nach einem stressigen Tag bei uns entspannen kann. STADTBLATT: Welche Zielgruppe spricht Ihr Hotel in erster Linie an? Auf Grund der angrenzenden OsnabrückHalle könnte man vermuten, es handele sich überwiegend um Geschäftsleute? JOHANNES BERDING: Das war auch für uns im Vorfeld die große Frage. Es hat sich aber herausgestellt, dass Gäste aller Altersstufen und Gesellschaftsschichten zu uns kommen. Das freut mich persönlich sehr und es bringt einfach mehr Abwechslung und Leben in unser Haus. STADTBLATT: Angefangen bei der beschwingenden Lobbymusik, den kultigen Polstergarnituren, den allgegenwärtigen Wandmotiven der Traditionsfirma Karmann bis hin zur Speisekarte, die unter anderem den klassischen Käseigel anbietet – alles wirkt authentisch. Wieso wurden ausgerechnet die 50er und 60er Jahre gewählt und nicht etwa ein schrilles 80er-Design? JOHANNES BERDING: Wir versuchen immer ein Stück weit die Region, in diesem Fall Osnabrück, mit in das Hotel einfließen zu lassen und es so in-

dividueller zu gestalten. Das alte Gewerkschaftshaus wurde 1952 erbaut und mit in den Hotelbau integriert, da boten sich die 50er natürlich an. Wir haben das Konzept dann auf die 60er erweitert, um einfach etwas mehr Spielraum zu haben. Viele Gäste kommen auf mich zu und versichern mir, früher genau diesen Tisch oder jene Kommode besessen zu haben. STADTBLATT: Haben Sie ein persönliches Highlight in Ihrer Ausstattung? JOHANNES BERDING: Eines meiner Lieblingsstücke hier im Haus ist die Musiktruhe im Wohnzimmerbereich. Die bringt Leben in die Bude. Ich habe auch persönlich dafür gesorgt, dass die Gäste am Telefon in der Warteschleife mit einem schwungvollen Soundtrack der 50er beschallt werden. Solche Sachen machen mir eigentlich am meisten Spaß. STADTBLATT: Das Wohnzimmer mit integriertem Schallplattenspieler, eine Bibliothek mit zeitgenössischen Werken, einen Sauna- und FitnessBereich und das hoteleigene Restaurant. Gibt es etwas, was bisher noch nicht umgesetzt werden konnte, Sie sich aber wünschen würden? JOHANNES BERDING: Nunja, unsere Musiktruhe im Wohnzimmerbereich ist zwar sehr beliebt, hat im Punkt Entertainment aber noch ihre Schwächen. Man muss die Schallplatten selbst drehen und wechseln. Da entsteht oft Verwirrung. Ich war vor ein paar Wochen bei einem Herren, der eine original Musikbox namens „Rock Ola“ besaß. Ein wunderbar beleuchteter Schallplattenwechsler nach amerikanischem Vorbild. Das hätte perfekt in unser Haus gepasst, aber der Mann wollte leider nicht verkaufen, was ich ihm nicht verübeln kann. Falls dies also jemand lesen sollte, der seine Rock Ola verkaufen möchte: Sie können sich jederzeit bei mir melden! STADTBLATT: Das Arcona Living Osnabrück ist das sechste Hotel mit dem Living-, also Themenkonzept in Deutschland und gehört der Arcona Hotels & Resorts Gruppe. Generell scheinen Motto-Hotels im Trend zu liegen. Teilen Sie diesen Eindruck? JOHANNES BERDING: Diese Hotels sind definitiv im Kommen, treten aber immer noch vereinzelt auf. Ein wirklicher Trend sind hingegen Hotelketten, die ein spezielles, ausgefallenes Design gewählt haben, das in allen Häusern identisch ist. Die Arcona Living Hotels sind alle individuell und von lokalen Gegebenheiten beeinflusst. Das ist der größte Unter-

schied. Wir achten auch darauf, es mit dem 50er und 60er Jahre Thema nicht zu übertreiben. Man soll sich im Lebensgefühl dieser Zeit wohlfühlen, aber nicht damit überfordert sein. Die Gründe sind denkbar einfach: Die Leute wollen etwas erleben, was ihnen ein Standard Hotel nicht bieten kann. Außerdem liegen diese preislich in den meisten Fällen auch nicht unter den Themen-Häusern. STADTBLATT: Sie waren vor Ihrem derzeitigen Job zwei Jahre im Steigenberger Hotel Remarque beschäftigt. Was verbinden Sie ansonsten mit Osnabrück? JOHANNES BERDING: Ich bin ja gebürtiger Westfale und habe im Hamburger Atlantik Hotel gelernt, konnte die Stadt also erst in meiner Zeit beim Remarque richtig kennen lernen. Wie wohl für die meisten Deutschen, war Osnabrück für mich immer eine graue Maus. Inzwischen fühle ich mich hier wirklich sehr wohl. Die historische Altstadt hat es mir ganz besonders angetan. Ich empfehle unseren Gästen, die mit der Bahn anreisen, auch stets diesen etwas schöneren Weg durch die Stadt. STADTBLATT: Sind Sie mit 34 Jahren nicht vergleichsweise jung für einen Gastgeber? JOHANNES BERDING: Ich bin selbst etwas überrascht, dass es so schnell ging. Schon im Remarque habe ich eher an der Rezeption oder im Restaurant den Kontakt zu den Gästen gesucht, als mich nur hinter dem Schreibtisch zu verschanzen. Ich denke, das hat man erkannt und mir deshalb so viel Vertrauen entgegengebracht. Gastgeber ist übrigens ein Begriff aus der Arcona Gruppe. Wir haben auch einen Gastgeber-Küche und einen Gastgeber-Technik, das ist unser Hausmeister. STADTBLATT: Können Sie privat eigentlich noch abschalten, wenn sie ein Hotel besuchen, oder sind Sie im Kopf durchweg als Gastgeber unterwegs? JOHANNES BERDING: Anfangs war ich das auf jeden Fall. Es ist nun nicht so, dass ich heimlich die Zimmer überprüfe und mir Notizen mache. Mich interessiert bei anderen Hotels vor allem, wie die Mitarbeiter mit den Gästen umgehen, ob sie herzlich und hilfsbereit sind oder eher distanziert agieren. Grundsätzlich bin ich aber eher der Ferienwohnungs-Typ. Da bin ich nicht gezwungen, mich an feste Uhrzeiten zu halten, für das Frühstücksbuffet zum Beispiel. Wenn ich mal Urlaub mache, ist das für mich die entspannteste Variante.

LIVE-ÜBERTRAGUNGEN AUS NEW YORK

3. 10. VERDI – IL TROVATORE 17. 10. VERDI – OTELLO 31.10. WAGNER – TANNHÄUSER 21.11. BERG – LULU 16.1. BIZET – LES PÊCHEURS DE PERLES 30.1. PUCCINI – TURANDOT 5.3. PUCCINI – MANON LESCAUT 2.4. PUCCINI – MADAMA BUTTERFLY 16.4. DONIZETTI – ROBERTO DEVEREUX 30.4. STRAUSS – ELEKTRA

The Metropolitan Opera Live Die neue Saison 2015/2016 Genießen Sie exklusive Live-Übertragungen im Kino und sichern Sie sich die Abo-Karte für alle Veranstaltungen. Der Vorverkauf läuft! Mehr Infos und Karten unter cinestar.de Abo-Karten nur an der Kinokasse!


titel

Baum oder nicht

Heiligabend. Manch einer hat damit nichts am Hut und verweigert sich. Aber die meisten entwickeln dafür ihr ganz persönliches Ritual. Zu Besuch bei Menschen in und um Osnabrück, die uns verraten haben, wie ihr ganz persönlicher Heiligabend aussieht. VON CATHARINA KRONISCH, HARFF-PETER SCHÖNHERR, FRANZISKA TEMMEN FOTOS MAIK REISHAUS

14 STADTBLATT 12.2015

Erinnerung an Kasachstan Körbchen für die Kinder: Heiligabend bei Irina Kari

eihnachten bedeutet für Irina Kari, Zeit mit ihrer großen Familie zu verbringen. Die Fitnesstrainerin ist am 24. Dezember den ganzen Tag unterwegs und besucht die Mitglieder ihrer Familie, die sie abends nicht zur Bescherung zuhause sieht. Mit dabei sind ihre Töchter Elisabeth, 21, und Michelle, 15, ihr Mann Wladimir und Hund Willi. „Um richtig weihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen, ist unser Willi jedes Jahr als Weihnachtsmann verkleidet“, erzählt Irina Kari. „Ich habe das Glück, an Heiligabend immer frei zu haben, da hat das Feminin Aktiv Studio geschlossen und ich habe richtig viel Zeit für meine Liebsten. Aber am zweiten Weihnachtstag wird wieder trainiert.“ Ob das an ihrem reichhaltigen Weihnachtsessen liegt? Danach feiert sie mit ihrer „Feminin Aktiv-Familie“ im Studio und tauscht Geschenke aus.

w

„An Heiligabend feiern wir im großen Kreis und läuten den Abend mit einem Besuch in der Kirche ein.“ Dieses Jahr ist ihre Schwester mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern zu Besuch. Nach der Kirche tischt Familie Kari ein üppiges Mahl auf. „Das ist typisch für Russen und für Deutsche“, lächelt Kari, „da ist für jeden Geschmack etwas dabei.“ Es gibt Schweinebraten, Gans, Kartoffelbrei, mindesten vier verschiedene Salate und vegetarische Gerichte für die Kids. „Als Nachtisch essen wir Bratäpfel mit Vanillesauce, das ist bei uns schon lange Tradition.“ Den Tannenbaum zieren Gold und Silber, Lametta darf auf keinen Fall fehlen, und der Weihnachtsengel ganz oben auf der Spitze natürlich auch nicht. Irina Kari wuchs in Kasachstan auf und ist mit 17 nach Deutschland gezogen. „An unserem Tan-


Aufbruch in die Fremde Heiligabend im Wohnmobil: Raimer, Isabel, Joan und Mila chtsamkeit, Einfachheit. Zyklen statt Wachstum, Ehrfurcht vor der Natur. Wer bei Raimer und Isabel neben der Küchenhexe sitzt, die wirkt wie ein Relikt aus einer ursprünglicheren, werthafteren Zeit, zwischen Büscheln getrockneter Pfefferminze und einem Fenster, das den Blick auf die Felder freigibt, hört viele Worte wie diese. Auch wenn es ja eigentlich um Heiligabend geht. Obwohl: Was ist Weihnachten, wenn nicht Bewusstheit für das wahrhaft Wichtige im Leben? Draußen vor dem alten Fachwerkhof steht ihr zweites Heim. Ein Mercedes 508 aus den 80ern, das beigebraune Wohnmobil „Godewind.“ Es hat schon bessere Tage gesehen, wie der Hof auch, aber es fährt. Und Raimer, den Gärtner, den HolzKünstler, für den es lange das einzige Zuhause war, nach seinem selbstausgebauten Bauwagen, trägt es von Kunde zu Kunde. Aussondern, neukaufen? So denken Raimer und Isabel nicht. Nachhaltigkeit bewegt sie. „Das gute Leben, nicht das bessere.“ Eine ganz besondere Fahrt für den Hymer 508, jedes Jahr: zu Raimers Großeltern nach Hechthausen bei Stade, wenn Heiligabend ist. An Weihnachten trifft sich hier die ganze Familie.Besser gesagt: zum Jahreswechsel. Denn mit 25 Enkeln ist sie so groß, dass nicht alle gleichzeitig kommen können; so dehnt sich Weihnachten bis zum Dreikönigstag. Ach ja: Himmelpforten, für Kinder in der ganzen Welt die Postadresse des Weihnachtsmanns, ist nur ein paar Kilometer entfernt. Heiligabend. Raimer: „Für mich hat das mit Feierlichkeit zu tun, mit Beschaulichkeit. Der Duft! Das gute Essen!“ Isabel: „Ich liebe die Ruhe dieser Tage. Das Erleben von Gemeinschaft.“ Ihr Weihnachten könnte traditioneller nicht sein. Raimer: „Die Erwachsenen schmücken die selbstgeschlagene Fichte mit echten Kerzen, polierten Äpfeln, Strohsternen. Großvater liest aus dem Lukas-

a

„Das gute Leben, nicht das bessere!“ Raimer und Isabel

„Heutzutage ist das Schenken ja sehr in den Fokus gerückt.“ Irina Kari (2. v. l.)

Evangelium. Es wird gesungen, klassische Chorlieder. Es gibt Kartoffelsalat und geräucherten Saibling. Die schöne, alte Krippe wird aufgestellt. Manchmal geht es auch zur Spätmesse.“ Das alles ist kein Widerspruch zu seinem und Isabels Leben, das ganz bewusst weit abseits dessen ist, was der gewöhnliche Mieter, Arbeitnehmer, Spießer als Norm versteht. Wer sich Werte bewahrt in Zeiten des Werteverfalls, kann schon mal als spleenig gelten. Aber das ist dann ein Ehrentitel. Doch, eine weihnachtliche Ungewöhnlichkeit gibt es in Hechthausen schon: Geschenke spielen nur eine Nebenrolle. Und wenn es dämmrig wird an Heiligabend, gehen Raimer und Isabel mit den Kleinen zur Einstimmung in den Wald. Schmücken auch dort einen Baum. Die Natur. Für Raimer, der sich vor 20 Jahren das Gärtnern beigebracht hat, ist sie „die Welt des Uneigennützigen“. Mit Blick auf die alten Eichen des Hofs sagt er: „Wenn du immer allem nachjagst, nur weil das die anderen auch tun, fehlt dir die Zeit, das Wesentliche zu schätzen, zu schützen.“ Gärtnern? Das ist für ihn „auch eine Gewissensfrage“. Und dann hört man sie wieder. Worte wie: Unmittelbarkeit, Ehrlichkeit, Sinnstiftung. Raimer und Isabel, so wenig sie besitzen, sind reich. Zwei, die das bestimmt schon ahnen, sind Joan und Mila, 4 und 2. Sie kauen Mandarinen, schieben Giraffen über den Tisch. Normalerweise würden Raimer, Isabel und die Kinder zu Heiligabend in den Norden fahren. Aber dieses Jahr ist alles anders. Der alte Hymer fährt nach Süden. Sehr weit nach Süden. Nach Italien. Weihnachtlich geschmückt. Die Reise wird viele Wochen dauern. Und vielleicht kommen die vier auch nie zurück. Sie werden aufbrechen, um die Weihnachtsgeschichte zu leben. Und glücklich sein. Zeit für eine Neuorientierung.

nenbaum war früher immer Lametta, in allen Farben, die wir finden konnten“, erinnert sie sich. Nach dem festlichen Abendessen werden die Geschenke verteilt – bis dahin liegen sie ganz klassisch unter dem Baum. „Heutzutage ist das Schenken ja sehr in den Fokus gerückt“, sagt Kari. Das war damals in Kasachstan anders: „Unsere Oma hat für jedes Kind einen Geschenkkorb mit Mandarinen, Süßigkeiten und Nüssen vorbereitet, das war alles, das war unser Weihnachtsgeschenk.“ Diese kleine Tradition lebt bis heute fort: „Oma verteilt diese Körbchen an alle Kinder in unserer Familie.“ Für Irina Kari ist Weihnachten ein Familienfest, an dem die Generationen zusammenkommen. Und das setzt sie auch um. „Nach der Bescherung spielen wir zusammen, auch die Erwachsenen machen mit. Michelle spielt uns etwas auf ihrem Saxophon vor, es werden Gedichte aufgesagt und wir singen Weihnachtslieder.“ Und dann sagt sie noch: „Wir feiern am Heiligabend gemeinsam bis in die Nacht, das ist das Allerschönste.“ STADTBLATT 12.2015 15


titel

„Vielleicht mal in einer einsamen Hütte, mit 20 Freunden…“ Anja S. Gläser

Heiße Schokolade mit Zimt Mag den Osnabrücker Riesen-Nussknacker: Schauspielerin Anja S. Gläser ie Adventsdekoration im Lieblingscafé ist aufgebaut. Die heiße Tasse Schokolade mit Zimt steht auf dem Tisch, alles wirkt vertraut und duftet nach Weihnachten. Doch für Schauspielerin Anja S. Gläser wird dieses Fest ein wenig anders, wie sie erzählt: Ihre Schwester wird Heiligabend nicht dabei sein können. „Mein Bruder und ich wollen sie in Frankreich besuchen, aber wenn das nicht klappt, müssen wir wohl dieses Mal ohne sie feiern.“ Allzu viel Vorbereitungszeit bleibt ihr nicht mehr. Die 26-Jährige spielt im zweiten Jahr in Osnabrück am Theater, ist festes Ensemblemitglied im Kinder- und Jugendtheater Oskar. Im aktuellen Weihnachtsmärchen „Das Gespenst von Canterville” spielt sie die böse Stiefmutter Mrs. Lukretia Otis – letztes Jahr verkörperte sie Ronja in „Ronja

d

16 STADTBLATT 12.2015

Räubertochter“. „Mir ist wichtig, in meine Rollen etwas Persönliches mitzunehmen – aber nichts Privates“, sagt sie. Im letzten Märchen fühlte sie sich dank der funkelnden Kinderaugen wieder in den Weihnachtszauber von früher hineinversetzt. Und auch der Weihnachtsmarkt vor der Theatertür trägt zur passenden Stimmung bei: „Der ist nicht so kitschig wie manch anderer. Mich fasziniert besonders der riesige Nussknacker.“ Heiligabend hat sie frei und freut sich auf ihre Familie in Wiesbaden. Dort wird gemeinsam der Baum geschmückt: „Wir haben mittlerweile so viel Schmuck, da sieht man am Ende kaum noch etwas von den grünen Zweigen”, lacht sie. Wie jedes Jahr erwartet sie wieder ein Festmahl, die Würschtlsoße, ein ursprünglich schlesisches Gericht und Rezept ihrer Ururoma: „Serviert mit Kartoffeln, Sau-

erkraut, Kassler und Würstchen. Als kleines Kind fand ich sie gar nicht so lecker, inzwischen liebe ich sie.“ So ist es meist mit Traditionen. Früher sang Gläser im Kinderchor, über 10 Jahre lang, auch heute singt sie noch gemeinsam mit ihrer Familie oder auf der Bühne. Als sie an ihre Zeit im Chor zurückdenkt, fängt sie an zu grinsen: „,Eine Muh, eine Mäh’ oder ,In der Weihnachtsbäckerei’ waren schon tolle Lieder.“ Und wer ist dieses Jahr dabei? „In Gedanken alle“, sagt sie schlicht, „meine Eltern, mein Bruder und vielleicht noch Freunde. Mir geht es vielmehr ums Beisammensein. Ich mag es nicht, wenn Weihnachten so ein Krampf wird – es geht doch darum, schöne Zeit miteinander zu verbringen.“ Das ein oder andere Geschenk gibt es natürlich dennoch: „Es gibt eine Wunschliste, aber tatsächlich ist oft noch eine Überraschung dabei, ein kleiner Luxus, den man sich selbst nicht leisten würde.“ Doch sie denkt auch an diejenigen, die es nicht so gut haben: „Viele können an diesen Tagen nicht bei ihren Liebsten sein. Gerade an Weihnachten, am Fest der Nächstenliebe, sind wir alle gefragt. Ich denke da an Miteinander, Toleranz, Offenheit, aber auch an Integration und unsere Willkommenskultur in Deutschland.“ Nach der Bescherung ist sie meist noch unterwegs und trifft all die Leute, mit denen sie jahrelang in ihrer Heimatstadt gelebt hat. Einen Tag später fährt sie schon zurück nach Osnabrück. „Ich stelle es mir schön vor, irgendwann einmal an Weihnachten zu verreisen. In eine einsame Hütte mit 20 Freunden, ohne Handynetz, um die Zeit einfach zu genießen.“


Oh du

Herrliches!

Herrliches

Her forder.


FOTO: SEMMEL-CONCERTS/ KAI HEIMBERG

Der Schönste

L

Rund um den Osnabrücker Weihnachtsmarkt gibt es in diesem Jahr zwei Neuigkeiten. Seine Premiere feiert das „Weihnachtsdorf am Neumarkt“. Unter der Gastro-Regie von Christoph Sierp ist gegenüber vom Landgericht ein Dorf mit 18 Pagodenzelten, großem Dach und einem 100 qm großen Kaminzelt entstanden. Sierp: „Die Pagodenzelte werden von Gastronomen und Ausstellern bespielt, die sonst nicht auf dem Weihnachtsmarkt zu finden sind.“ Zum Beispiel wird es einen Stand mit selbstgemachte Burgern geben („Homemade“) oder Tante Sophies Backstube aus Hagen ist dabei. Ebenfalls neu: Weihnachtsmarktbesucher können mit darüber abstimmen, welcher Stand auf dem Weihnachtsmarkt am schönsten ist. Die Stimmzettel für „Vote for Christmas“ liegen an den Buden aus. Zum Schluss noch ein Tipp: Unter den Arkaden der Stadtbibliothek präsentieren auch in diesem Jahr regionale Anbieter ihre Köstlichkeiten oder ihr Handwerk in der „Wechselstube Stadt Land Lust“.

Weltklasse-Artisten in einer einzigartigen Atmosphäre

Herein spaziert!

Der Roncalli Weihnachtscircus gastiert über die Feiertage wieder in Osnabrück. Was man über die Wunderwelt wissen muss – in unserem Roncalli-ABC.

P bis 22.12., Markt, Domvorplatz, Platz vor der Johanniskriche, Neumarkt

b

Gegen den Strom

L

d

k l r s r

P 20.12.–3.1., Halle Gartlage 18 STADTBLATT 12.2015

FOTO: MANFRED POLLERT

e

Auch ihre Weihnachtsshows – Trips zwischen Spaßrock, absurdem Theater und derbem Humor – gehören zur Einstimmung aufs Fest. Die Angefahrenen Schulkinder stellen an zwei Abenden hintereinander ihre neue CD vor und werden vermutlich auch den ein und anderen Klassiker aus dem Backkatalog bringen. Ein User schrieb mal über die Schulkinder: „Stumpfsinn! Das ist zeitlos!“.

P 8. + 9.12., Haus der Jugend, 19.12. Alter Schlachthof, Lingen

Mit drei f

L

Traditionell im Advent zeigt das Haus der Jugend den Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“. Der spielt zwar im Frühling, aber im Winter schmeckt das namensgebende Gebräu besser. Das wird zum Film serviert und erfahrene Besucher dieses Events bringen ihre eigene Tasse mit. Ob es dann bei einem „wönzigen Schlock“ bleibt, wie Prof. ‘Schnauz’ im Film fordert, wird man sehen ...

P 2. + 3.12., Haus der Jugend

FOTO: SWAANTJE HEHMANN

wie … Bernhard Paul. Der Gründer und Direktor des Circus Roncalli – mit dem markanten Schnauzer – hat als Clown Zippo Zirkusgeschichte geschrieben. Privat besitzt er eine der größten Circus- und Varietésammlungen Europas. wie … Devlin Bogino. Der junge Komiker führt charmant-humorvoll durch die Vorstellung. Das Zirkusgen wurde dem Spross einer legendären italienisch-französischen Zirkusfamilie in die Wiege gelegt. wie … Emily & Menno. Die französische Primaballerina und der mehrfach ausgezeichnete smarte Tempojongleur lassen zu den Klängen von Astor Piazolla Tango und Jonglage verschmelzen. Das Duo sorgt mit atemberaubend schnellen Bewegungen für begeisterte Zuschauer. wie … Kinder. Kids unter drei Jahren haben freien Eintritt, aber auch keinen Sitzplatzanspruch (Schoßkinder). Sie benötigen keine Eintrittskarte. Kinder zwischen 3-14 Jahren zahlen den ermäßigten Preis. wie … Lili Paul. Sie ist das jüngste der drei Kinder von Roncalli-Gründer Bernhard Paul und hat im Alter von fünf Jahren schon mit den anderen Artisten geprobt. In Osnabrück zeigt die 17-jährige erstmals ihre Kontorsionsakrobatik. wie Roncalli Royal Orchestra. Das Orchester unter der Leitung von Georg Pommer sorgt für den Soundtrack der Vorstellung. Je nach Artist, sind die Stücke mal rockig, elektronisch oder konzertant. Das RRO hat auch einige erfolgreiche CDs eingespielt. wie … Sitzplan. Unter roncalli.de können Besucher sich in Ruhe ihren Lieblingsplatz für eine Vorstellung aussuchen. Von der Premium Parkett-Loge mit zum Schnäppchen. wie … The Rokashkovs. Beim Internationalen Zirkus Festival in Monte Carlo hat das Quartett mit seiner spektakulären Reck-Show den Bronze-Preis bekommen. Drei starke Männer und eine Frau, die die Grenze zwischen Turnen und Fliegen verschwinden lassen. MARS

FOTO: OMT/JOACHIM VIERTEL

Weihnachts-Fieber

Von wegen „Stille Nacht“

L

Das Studienprofil Musical des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM) veranstaltet eine bunte „X-mas Musicalgala“. Die Studierenden laden zu zwei mitreißenden Abenden mit Highlights aus aktuellen Produktionen mit virtuosen Tanzchoreografien, tollen Ensembles und berührenden Balladen ein. Der Eintritt ist frei. Wegen der erfahrungsgemäß großen Nachfrage gibt es Platzkarten an der Pforte des IfM, Caprivistr. 1.

P 12. + 13.12., Haus der Jugend


Vorfreude

L

Ein Tipp für das 2. Adventswochenende ist der „Bad Rothenfelder Nikolaus- und Weihnachtsmarkt“. Im Schatten eines der Wahrzeichen von Bad Rothenfelde, dem Alten Gradierwerk, können sich die Besucher auf eine bunte Vielfalt von Marktständen freuen. Damit der Bummel durch die Budenstadt zu einem besonderen Erlebnis wird, werden Gelände und Stände liebevoll geschmückt, dazu gibt es ein weihnachtliches Programm. Für die kleinen Gäste kommt am 6.12. um 15 Uhr dann der Nikolaus vorbei – natürlich mit Knecht Ruprecht. Und ein paar Meter weiter läuft natürlich auch an diesem Wochenende noch die faszinierende Lichtsicht Projektions-Biennale

P 4.-6.12., Bad Rothenfelde, Konzertgarten, Altes Gradierwerk, Haus des Gastes

Laufzeit is’

L

„GmHütte On Ice“ heißt es noch bis Anfang nächsten Jahres. Bereits zum fünften Mal wird auf dem Roten Platz vor dem Rathaus eine Eislaufbahn eröffnet. Man kann sich vor Ort Schlittschuhe leihen und dann nach Herzenslust laufen. Außerdem gibt es zahlreiche Specials, z.B. das Eisstockschießen um den Sparkassen-Cup (mit über 250 Teams). Besonders stimmungsvoll wird das Eislaufvergnügen in der Zeit vom 3.-6. Dezember, wenn der traditionelle Oeseder Weihnachtsmarkt öffnet und sich der Rote Platz vor dem Rathaus in eine Budenstadt mit Weihnachtszauber und Glühweinduft verwandelt. Und zum Finale findet am 3. Januar ab 17 Uhr findet zum zweiten Mal ein Wettbewerb im Bierkasten-Curling statt. P bis 3.1., Georgsmarienhütte-Oesede, Oeseder Straße in der Nähe des Rathauses

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN SCHÖNES NEUES JAHR! 29.11., 06.12., 13.12., 20.12.15, 11.30 bis 14.30 Uhr ADVENTSBRUNCH Genießen Sie die Festtage. Mit einer großen Auswahl an warmen & kalten Gerichten bleiben keine Wünsche offen. € 36,– PRO PERSON inkl. Kaffee, Tee, Kakao, Säften und Apéritif 24.12.2015, 06.30 bis 14.30 Uhr LANGSCHLÄFER FRÜHSTÜCK € 26,– PRO PERSON Frühstücksbuffet inkl. Prosecco, Säften, Kaffee, Tee und Kakao 24.12.2015, Beginn: 18.00 Uhr GALABUFFET € 61,– PRO PERSON Buffet inkl. 1 Glas Champagner Tel.: +49 541 6096-669

TT STADTBLCAHTS-VERLOSUNG r-Autorin selle WEIHNA ng der Best . n Für die Lesu

. te ir 2 x 2 Kar TE ROCHE e: CHARLOT alle, 19.12.) haben w der Maneg H S. Magie in r-Vorstellung. U C (Osnabrück IR C S T h H r in die 18-U I WEIHNAC rt – RONCALL hicken wir 5 x 2 Lese ist gesiche sc . 2 .1 0 ächste Party nacht“. n ie Am 2 D T. H AC eih ER WEIHN erforder W abrückHalle HERFORD n wir 1 x 5 Kisten „H t in der Osn (ohne Essen). ig e se o st rl . 12 1. 3 ts m ke dafür ve A ic T. H ty-T en 3 x 2 Par DANCE NIG SILVESTER ilvester-Party, wir hab S e eine groß n Stichwort inem kurze rueck.de e it m . 2 .1 ab m 10 -Mail bis zu dtblatt-osn Bitte eine E ) an: gewinnen@sta lli ca (z.B. Ron

Mitmache

nen! n und gewin

25./26.12.2015, 12.00 Uhr bis 14.30 Uhr WEIHNACHTSBUFFET Lassen Sie sich verwöhnen. Im Steigenberger Hotel Remarque bleiben keine Wünsche offen. € 41,– PRO PERSON Buffet inkl. Apéritif und Mineralwasser Oder individuell ab 18.00 Uhr à la carte in unserem Restaurant Remarque‘s Weinwirtschaft. Tel. +49 541 6096-628 31.12.2015, 18.30 Uhr SILVESTERGALA „MOULIN ROUGE“ € 135,– PRO PERSON 4-Gang-Menü, Apéritif und begleitende Weine im Ballsaal € 175,– PRO PERSON 7-Gang-Menü, Apéritif und begleitende Weine im Restaurant Tel.: +49 541 6096-669 Natruper-Tor-Wall 1 · 49076 Osnabrück · Tel.: +49 541 6096-0 osnabrueck@steigenberger.de · www.osnabrueck.steigenberger.de Geschäftsanschrift: arcona Hotel GmbH Natruper-Tor-Wall 1 · 49076 Osnabrück


flüchtlinge LAB Bramsche-Hesepe, Registrierungsbüro: Zollsekretär Kevin Kniestädt ist einer der ersten, die die Neuankömmlinge in Empfang nehmen

„Stress nützt keinem“ Flüchtlinge. Sie leben zu Tausenden unter uns. In Stadt und Landkreis Osnabrück. Vorurteile kursieren, Anfeindungen. Aber ohne Hoffnung ist die Lage nicht. TEXT UND FOTOS: HARFF-PETER SCHÖNHERR

m

ohamed al-Amin Gumaa schaut auf seinen Verzehrbon. Wie jeder Besucher des „Café International“ im StadtgalerieCafé hat er ihn vom EXIL e. V. bekommen, dem Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge. Vorn am Tresen gibt es Kaffee, Saft, Kuchen. „Probleme, mit Osnabrückern in Kontakt zu kommen?“ Seine Brillengläser funkeln. „Hatte ich nie!“ Pause. Dann, als sei das nötig: „Wirklich!“ Mohamed al-Amin Gumaa kommt aus dem Sudan, aus Darfur. Seit zehn Monaten ist er in Osnabrück. Sein Asylantrag ist bewilligt. Mohamed alAmin Gumaa ist Akademiker. Gute Chancen. Das „Café International“, als „Treffpunkt für asylsuchende Gäste und Einheimische“, findet heute zum ersten Mal statt. Dutzende Flüchtlinge sind gekommen, lachen, reden. An vielen Tischen helfen EXIL-Mitarbeiter bei Schriftstücken. Sara Hüweler, die Organisatorin: „Natürlich muss sich das erstmal einspielen.“ Dann erzählt sie von den Sprechstunden im EXIL-Büro in der Lagerhalle: „Enormer Andrang. Kaum zu schaffen.“ Udo Kunze, Fachbereichsleiter Integration, Soziales, Bürgerengagement der Stadt Osnabrück,

20 STADTBLATT 12.2015

kennt das Gefühl: „Manchmal denkst du, dir bricht alles zusammen. Wir bearbeiten hier alles nur noch notfallmäßig.“ Andreas Neuhoff, EXIL-Vorsitzender: „Komischerweise lehnt die Stadt zugleich Hilfe ab. Viele Osnabrücker würden zum Beispiel gern privaten Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Auf unsere Frage, wie man das am besten organisieren könne, hieß es nur: Keine personellen Res-

„Probleme, mit Osnabrückern in Kontakt zu kommen? Hatte ich nie!“ Mohamed al-Amin Gumaa im „Café International“

sourcen.“ Neuhoff weiß sich hier Schulter an Schulter mit OB Wolfgang Griesert – auch der hatte an die Hilfsbereitschaft der Osnabrücker appelliert. Ressourcen sind auch in der Landesaufnahmebehörde (LAB) in Bramsche-Hesepe knapp. 100 Mitarbeiter betreuen 2500 Flüchtlinge. Die meisten kommen aus Syrien, viele aus Afghanistan, Iran, Irak, vom Balkan, ein paar aus Marokko, Eritrea, dem Sudan. Tage, an denen bis zu 200 Neuankömmlinge registriert werden, sind nicht selten. Vor ein paar Tagen verteilte die NPD Osnabrück in Hesepe eine „Bürgerinformation“: „Ausländer überschwemmen den Ort!“ Die Lage werde „immer schlimmer“. Dorit Barz, Stadt Bramsche, zu dem „Flug- bzw. wohl eher Fluchblatt“: „Ziemlicher Dreck.“ Bramsches Bürgermeister Heiner Pahlmann: „Eine Hetzschrift aus der Feder einer Partei, die sich mit ihren Hasstiraden gegen Menschen in Not selbst entlarvt und ins politische Abseits unserer demokratischen Gesellschaft stellt.“ Klaus Dierker, seit Oktober Leiter der LAB, sieht das genauso: „Übelste Polemik!“ Man sei zwar „in manchen Bereichen ziemlich hart an der Grenze“, insgesamt aber sei die Lage „relativ entspannt“. Er macht diesen Job nur temporär, bis Januar 2016, aber er macht ihn gut. Demonstrativ steht er für Transparenz, für einen Neuaufbruch der lange zu Recht für ihre oft unzumutbaren Lebensbedingungen kritisierten Einrichtung, Vor-Ort-Demos der Initiative „No Lager Osnabrück“ inklusive.


ck-Atter, -D nabrü ode , Os f sh r o eid d n e se

, -Pye, -Sonnenhü hne g e l ,-Na Sc tr., h rS

,

-Haste, -Lüstringe urg, n, b s Me er v lle -E

Reinhard Schnare, Michael Lübben Tel.: 0541 324-3003 ,

Wittekindstr. 17 – 19 Osnabrück

rup oxt l, -V ke in

Für Si ed a in: Bi s

Immobilie zu verkaufen? Kleiner Fratz & Familie suchen Ihre Immobilie. Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? An jemanden, der Ihr Zuhause zu schätzen weiß? Wir begleiten Sie umfassend und diskret. Von der ersten Idee bis zur Übergabe! Profitieren Sie jetzt von der starken Nachfrage und unserer Immobilienmarktkenntnis. Sprechen Sie uns an – Ihre Immobilien-Spezialisten der Sparkasse Osnabrück. www.sparkasse-osnabrueck.de/Immo-Partner

s Sparkasse Osnabrück ImmobilienCenter


flüchtlinge

Registrierungsbüro, LAB Bramsche-Hesepe: Fast geschafft, dann gibt es die provisorischen Papiere Ja, räumt er ein, gestern Nacht habe es wieder Stress gegeben zwischen Marokkanern und Syrern. Aber die Alltagskriminalität sei nicht „signifikant“ gestiegen. Dierker muss es wissen, er ist Polizist. Auch Anwohner der umliegenden Straßen geben Entwarnung: Klar, da sei „ein bisschen mehr Müll“, aber sonst gebe es kaum Beeinträchtigungen: „Außer, dass man oft gar nicht mehr zum Jäten und Laubharken kommt, weil man jetzt Hunderte Male am Tag von Passanten gegrüßt wird, die in die Stadt wandern, Richtung Bahnhof, Aldi und Lidl.“ Gerade ist Mittagszeit in der LAB. Hunderte stehen Schlange in der 1000-Plätze-Kantine. Es gibt Holzfällersteak auf Schmorzwiebeln, mit Kartoffelspalten und Krautsalat. Und Spaghetti Bolognese mit Parmensan. Und Vegetarisches. Und Hähnchenschenkel gibt’s offenbar auch – außerhalb des Speiseplans. Vor der Essensausgabe ein fliegender Händler. Koffer aufgeklappt, arabische Konserven drin, Snacks. Dierker: „Sowas geht natürlich nicht. Das sind Leute von außerhalb, die sich reinmogeln; die zocken uns hier die Leute ab.“ Seit Dierker im Amt ist, hat sich viel verbessert, nicht zuletzt baulich: Zwei neue Essensausgaben, neue winterfeste Unterkünfte. Dierkers Glück: Dass Innenminister Pistorius bei den Kommunen Amtshilfe zur Unterbringung von Asylbewerbern beantragt hat, bedeutet für die LAB eine große Entlastung. Vorbei die Tage, als hier noch 4800 Menschen untergebracht waren, bis zu 1800 unerfasst – registriert wird heute „tagesaktuell“. Majid Halloum, eben angekommen, hat 12 Tage Flucht hinter sich, aus Syrien, über die Türkei, den Balkan, Österreich. Er ist Student, Ingenieurswissenschaften. „Bleiben konnte ich da einfach nicht. Dort ist ja Krieg.“ Kriminalhauptkommissarin Martina K.*, die das Registrierungsbüro leitet, macht ein Foto von ihm, erklärt die provisorischen Papiere. Ein Scanner liest Halloums Fingerabdrücke ein – wer älter ist als 14 Jahre, wird erkennungsdienstlich erfasst. Martina K. ist herzlich, geduldig, hilfsbereit, aber auch bestimmt: „Wir machen das hier alles möglichst entspannt. Stress nützt keinem was.“ Ihr Englisch klingt routiniert. Sekundenkurz sucht sie nach dem Wort für „Rathaus“, lacht. „Willkommen in Deutschland!“, sagt sie zum Schluss. Und: „Viel Glück für Sie!“ Man spürt, sie meint es auch so. „Ich weiß, viele Deutsche betrachten uns mit Vorurteilen“, sagt Halloum spä22 STADTBLATT 12.2015

Großzelt 52, LAB Bramsche-Hesepe: Jetzt noch Außen- und Zwischenwände rein

ter. „Aber jeder Mensch sollte als Einzelwesen gesehen werden.“ Auch Issam Mardini kommt aus Syrien. Er wohnt schon länger in der LAB und arbeitet in der Registrierung als Dolmetscher. Viel Geld verdient er dabei nicht. „Aber darauf kommt es auch gar nicht an. Wichtig ist nur, überhaupt etwas zu tun, sich gebraucht zu fühlen. Und es ist immer gut, helfen zu können.“ Arabisch wird hier gedolmetscht, Albanisch, Paschtu, Dari... Mardini: „Dolmetschen macht Spaß. Vielleicht ist das ja auch was für die Zukunft.“ Pause. „Verständigung, das ist es, was wir brauchen. Nicht nur sprachlich.“ Zollsekretär Kevin Kniestädt, gerade 19, auch er in der Registrierung, sieht das genauso: „Wir sind ja alle Menschen.“ Die Arbeit hier, sagt er, hat ihn verändert. „Da war dieser kleine syrische Junge. Hatte nur noch ein Bein. Ein Bombenangriff – die halbe Familie tot. Wenn du sowas siehst, hast

Issam Mardini, Dolmetscher LAB Bramsche-Hesepe: „Es ist immer gut, helfen zu können.“ du schon einen Kloß im Hals, das darfst du nicht zu nah an dich ranlassen.“ Kleine Mädchen auf Fahrrädern flitzen vorbei. Ein paar junge Männer spielen lachend Tischtennis. „Die meisten Leute hier sind gut drauf. Sie freuen sich, wenn du was für sie tust, und zeigen das auch. Und wenn sie sich freuen, freust du dich auch.“ Kniestädt hat einen Flüchtling bei sich aufgenommen, privat: „Einer unserer Dolmetscher. Er lernt was von mir, ich lern was von ihm.“ Dann sagt er noch: „Ich bin ein kulturoffener Mensch.“ Menschen mit Tellern kommen an uns vorbei, mit Tassen, Besteck. Klaus Jakisch, Hausmeister im neuen, winterfesten 250-Personen-Großzelt 51: „Viele essen in ihren Unterkünften. Ist einfach zu

wenig Platz in der Kantine.“ Nebenan, in Großzelt 52, ebenfalls neu, ebenfalls ein Ersatz für die nicht beheizbaren Kleinzelte, die hier noch vor Tagen gestanden haben, wird gerade der Fußboden verlegt, dann noch die Außenwände verplanken, Rigips-Zwischenwände einziehen – fertig. Jakisch: „Probleme? Nichts Gravierendes. Läuft echt gut.“ Klar, nicht alles hier ist ideal. Da ist dieses ältere Zelt, auf dem Weg zum Registrierungscontainer. Privatsphäre gibt es hier nicht. Der einzige Sichtschutz zwischen den Betten sind Laken und hochgestellte Matratzen. Dierker: „Alles auf einmal ändern können wir eben nicht.“ Am Eingang, an einem kleinen Tisch: ein Friseur. Auch er Syrer. Seine Haarschnitte sind umsonst, vielleicht gibt’s mal ein paar Zigaretten. Dierker reckt den Daumen: „Gute Sache!“ Und dann rechnet er vor: 1000 Flüchtlinge pro Tag nimmt Niedersachsen derzeit auf. Administriert durch Friedland, Braunschweig – und Bramsche. Bramsche hat die meisten Außenstellen von allen. Wichtig ist, dass es hier um Menschen geht, nicht um Statistik. Ein Sicherheitsmann, am Tor: „Schlimm wird’s erst, wenn wir aufhören zu lächeln. Aber das tun wir nicht. Der Ton macht eben die Musik.“ Dierker: „Gestern kamen zwei Ärzte hier an, ein Chirurg und ein Dentist, beide aus Syrien, hoch gebildet, gut gekleidet. Gleichzeitig kam ein Paschtune, von den Mohnfeldern aus Afghanistan, Analphabet. Wär interessant, zu sehen, was aus ihnen wird. Aber das erfahren wir ja nicht.“ Zu erwarten steht, dass die Flüchtlingszahlen auch in Osnabrück 2016 weiter steigen – bis auf 2600, nach neuem Verteilungsschlüssel. Planbar ist wenig. Zum Beispiel die hektisch improvisierte Flüchtlingsunterkunft in Osnabrück-Hellern – ein ehemaliger Uhrengroßhandel. 117 Flüchtlinge kamen Anfang November. Bis 500 Flüchtlinge soll allein die neue Notunterkunft an der Hannoverschen Straße fassen. „Es muss zu einer Begrenzung kommen“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde. Muss es? Die Lösung steht am Gebäude des Bischöflichen Generalvikariats am Dom, in riesigen Buchstaben: „Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst. Bibel, Levitikus, 19,34“. *Name von der Redaktion geändert.


Der Musicalhit aus New York

Avenue ! Q I Z T U M H C S & S CHR Ă„ Q

Musical von Robert Lopez und Jeff Marx Buch von Jeff Whitty er 2015 b m e z e D . 9 1 m le a Sondergastspie Uhr 0 .3 9 1 s il e w je 016 – und 2. Januar 2 im

Eine Produktion des

in Kooperation mit der

Tickets unter www.theater-osnabrueck.de


Zähe Zeit Morgen kommt der Weihnachtshahn

Alle Jahre wieder

e

s gibt Sätze, an deren Wahrheitsgehalt zweifelt niemand. Zum Beispiel dieser hier: Weihnachtszeit ist Kindertheaterzeit. Der Dezember ist der einzige Monat im Jahr, in dem gefühlte 1000 Mal ins Theater gehen kann, wer unter 10 ist, ohne je auf Wiederholungen zu treffen – es sei denn Wiederholungen vom letzten Jahr, vom vorletzten... Vom Stadttheater-Umsatzgaranten Weihnachtsmärchen, über den alle Jahre wieder der Streit entbrennt, ob er nun modernisiert werden darf oder besser klassisch-traditionell bleibt, bis, ja, fast überallhin. Woran liegt das nur? Weil Weihnachten so viel Herzigkeits- und Wunderpotenzial hat, dass sich jeder Regisseur und Bühnentechniker die Finger danach leckt? Selbst Outdoortheater lassen sich Weihnachten nicht nehmen – und mutieren dafür auch schon mal zum Indoortheater. Die Waldbühne Melle etwa. Sie überlässt ihren kleinen Bergtalkessel den nassen Blättern und zieht um in den „Festsaal Melle“ – mit „Winter in Lönneberga oder wie Michel eine Heldentat vollbrachte“ (sieben Termine vom 5. bis 20.12.). Merke: Buchvorlagen finden Weihnachten auffallend oft ihren Weg auf die Kindertheaterbühne. Es gibt gesungene, gespielte und erzählte Weihnachts-Mitmach-Geschichten wie „Brunos Abenteuerreise“ der Musik&Kunstschule (13.12., Lagerhalle), Special-Interest-Events wie das russischsprachige Kindertheater „Mascha i Medved (17.12., OsnabrückHalle), Figurentheater wie das turbulente Hühnerstall-Chaos „Morgen kommt der Weihnachtshahn“ (sechs Termine, 5. bis 10.12., Figurentheater). Da wartet „Minimaus“ auf den Winter, da heißt es: „Weihnachtsmann, vergiss mich nicht“, und auch die „Ferien für den Weihnachtsmann“ kündigen sich an. Puh, ganz schön was wegzugucken. Selbst die Ronja-Räubertochter-Pipi-Langstrumpf-Lukas-der-Lokomotivführer-Freilichtspielsaison bringt nichts Vergleichbares zuwege. Rätselhaft. HARFF-PETER SCHÖNHERR

Weihnachtsmann, vergiß mich nicht 24 STADTBLATT 12.2015

Warten aufs Christkind? So kann man denJahresendengel natürlich auch heraufbeschwören

Heiligabend naht. Und damit die Zeit vor der Bescherung. Was tun, um die Kids zu beschäftigen, bevor es losgeht mit den Geschenken? 10 Tipps. Todsichere Sache? PC anschalten! Und dann YouTube freigeben. Von Epic Fails Compilation Teil 56 bis Lets Play Minecraft Bedwars, Folge 3531. Und nicht so genau hinsehen, wenn Zehnjährige danach zu Assassin’s Creed Syndicate greifen. Pädagogisch wertvoller: der Klassiker „Tiere beschenken im Zoo“. Weihnachts-Futterpakete packen. Auch der Polarfuchs, heißt es ja, wartet auf den Weihnachtsmann. Schluss ist allerdings schon um 14 Uhr; da fehlt noch was bis zur Bescherung. Schnitzeljagd! Natürlich nur durch die Teile des Zuhauses, die nichts mit den weihnachtlichen Geheimnissen zu tun haben! 24 kleine Rätselaufgaben, und zwischendrin gibt’s als Vorgeschmack die ersten kleinen Geschenke zu ergattern. Vorlesen! Wer dran gedacht hat, schon am 1. Dezember anzufangen, kann heute passgenau Jostein Gaarders „Das Weihnachtsgeheimnis“ abschließen. Wer was sucht, dass nur eine halbe Stunde lang dauert, greift zu „Der Weihnachtsstern“ von Marie Hamsun, wo der kleine Ottar sein eigenes Weihnachtswunder durchlebt. In die Kirche gehen. Ähh, nein, eher nicht. Osnabrücks Gotteshäuser (zumindest die christlichen) haben zwar garantiert offen an diesem Tag. Aber wie sagte schon Georg Christoph Lichtenberg in seinen „Sudelbüchern“? „Dass in den Kirchen gepre-

FOTO: HARFF-PETER SCHÖNHERR

familiensache

1

2 3 4

5

digt wird, macht deswegen die Blitzableiter auf ihnen nicht unnötig.“ Schön allerdings immer wieder: die riesige Krippeninstallation im Dom. Gemeinsam singen. ÄÄh, nein, eher auch nicht. Das kann nämlich genauso peinlich werden wie erzwungenes Gedichteaufsagen oder Blockflötengequäke. Besser eine kleine Disco mit Songs wie Iron Maiden „Another rock and roll christmas“. Denn Weihnachten macht auch vor den ganz Hammerharten nicht halt! Wie wärs mit dem Scary Reindeer XMas Holiday Sweater von Metallica? Eislaufen. Sozusagen als Ersatz für die Schneeballschlacht, denn die lässt sich natürlich nicht fest einplanen. Ein Besuch in der Eissporthalle am Nettebad dagegen schon. Das Problem ist allerdings dasselbe wie beim Zoo: Schluss ist schon um 14 Uhr. Und bitte keine Animation erwarten: auf anderen Kunsteisflächen läuft Heiligabend traditionell ein (nicht: der) Weihnachtsmann mit, hier nicht.

6

7

Im Wohnviertel ausspähen, ob schon Tannenbäume zu sehen sind. Ranschleichen, reinschauen. Da kann man sich dann ein bisschen fühlen wie der Weihnachtsmann himself. Freunden Weihnachtsgeschenke vor die Tür legen. Kleinigkeiten, die es aushalten, da die ganze Nacht zu liegen, wenn keiner am Abend mehr die Tür aufmacht. Und am besten ein Hinweis rein, von wem das Ganze ist. Dann ist es wie eine Zweitbescherung wenn sie sich revanchieren. Raus in den dämmrigen Wald. Und dann dort einen wundersamen, stillen Vor-Heiligabend feiern, mit Kerze und Lebkuchen, mit ein paar Geschichten und Gedichten, mit einer Bescherung für die Tiere: Möhren (Bio!) für die Kaninchen in Wurzelmulden legen, für die Rehe ein kleines Salzsäckchen zum Dranlecken ins Gesträuch hängen ... Einfach in den hereinbrechenden Abend hineinlauschen. Feierlicher als jede Kirche.

8 9

q

HARFF-PETER SCHÖNHERR

Mami Moshpit Erkenntnisse aus dem (Nacht-)Leben

i

m Bild: Mal wieder ein Mami-Schuh, der Schuh des Mami-tu quasi – wieder vor Gewässer. Und wieder („einmal ist keinmal, zweimal ist verdächtig und dreimal ist ein Muster“, weiß die Familientherapie), liebe Freunde, berichte ich vom Ernst des Lebens und davon, wie wichtig unsere Winzlinge wirklich sind. Und zwar (lustig: heißt „schwer“ auf niederländisch, gesprochen: „shwaa“) muss ich über ziemlich viele Brücken gehen im Lande westlich von unserem. Auf dem Foto – einem „Schelfie“, also SchuhSelfie – bin ich fast da, wo ich hinmöchte: an einer nordholländischen Universität. Oder will ich wirklich? Denn dies hier schreibe ich in einem Zug gen Hase, nach dem Gespräch, das dort stattfand. Und das der Wissenschaftlerin „Dr. Mami“ in mir, die den Traum, doch nochmal forschen, lehren und junge Leute inspirieren zu dürfen, noch nicht ganz ausgeträumt hat, zu denken gab.

In unseren neoliberalen Zeiten sind wir ja allesamt menschliches Rohmaterial, „Human Ressources“ halt. Bedenklich finde ich allein, dass selbst eine Institution, die immer noch als eine der letzten Bastionen humanistischer Bildung gilt, mir nix, dir nix voraussetzt, man würde als Mami mal eben binnen eines Monats (!) ins Nachbarland umziehen. Beziehungsweise mindestens pendelnd, mit Anwesenheitspflicht, 30 Stunden die Woche (!) selbstverständlich und regelmäßig woanders verbringen als das eigene, kleine Kind. Für eine auf ein Jahr (!) befristete Anstellung. (Finde den Fehler...lieber wäre mir Vereinbarkeit. Seufz.) Prekär, lass’ nach! Mami fürchtet, dazu ist sie – bei aller Leidenschaft fürs Fach – doch zu sehr Mami. Selbst und ständig. Und bleibt dann, in aller Konsequenz, lieber weiter selbständig. In Osnabrück!

Bis nächsten Monat Eure Mami


umwelt G RÜNE G ESIC H T E R

Hermann Lanwermeyer Öko-Haus-Bauer, Schamane Ich engagiere mich für Natur und Umwelt, indem ... meine Frau und ich ein Passivhaus gebaut haben, ich Photovoltaik- und Windenergieanlagen

betreibe und nach Möglichkeit nicht fliege. Eine meiner spannendsten Aktionen war ... die Hausmesse in unserem neuen Haus in Hilter. Da waren einige hundert Menschen da. Wenn mich jemand fragt, was er für die Umwelt tun kann, antworte ich, als Erstes ... sei authentisch, schau Dir Deine Möglichkeiten an und setze sie konsequent um. Eine der größten Umweltsünden für mich ist ... dass in Deutschland die Braunkohlekraftwerke die Netze verstopfen und regenerative Energien des-

Gute Botschaft Botschafter vertreten Nationen, oder? Es gibt allerdings auch welche, die vertreten ganz andere, weit wichtigere Dinge. Das Klima zum Beispiel. Und es gibt sie auch in Osnabrück. enn es nach der Zahl seiner Botschafter geht, brauchen wir uns um das Klima keine Sorgen zu machen. Manche Stadt hat gleich mehrere Dutzend von ihnen. Ganz zu schweigen von all den Klimaschutzbeauftragten dort draußen, Klimaschutzmanagern… Stadt und Landkreis Osnabrück stehen da nicht zurück. Schließlich haben sie sich das Ziel gesetzt, ihre CO2Emissionen bis zum Jahr 2050 gegenüber denen des Jahres 1990 um 95 Prozent zu senken. Eine Utopie? Erfolgsentscheidend ist, dass nicht nur Behörden diesem Ziel folgen, Institutionen, sondern möglichst viele Bürger in ihrem Alltag. Und hier kommt klimabotschafteros.de ins Spiel, als Motivationshilfe, eine Plattform von Stadt und Landkreis, die „Klimaschutz in seiner Vielfältigkeit nicht nur ein Gesicht, sondern viele Gesichter geben“ will. Mitte September ging sie an den Start. Birgit Rademacher, Fachbereich WWW.KLIMABOTSCHAFTER-OS.DE

w

Umwelt und Klimaschutz, Stadt Osnabrück: „Sie soll möglichst niedrigschwellig sein und zu einem richtigen Netzwerk wachsen: Projekte einstellen, Partner suchen...“ Die bisherige Resonanz macht ihr Hoffnung: „Die ersten Kandidaten haben wir selber angesprochen. Aber schon nach wenigen Wochen lief das von allein.“ Einer der rund drei Dutzend Engagierten, die bereits mitmachen, ist Steffen Hebenstreit, Belm: „Das Fahrrad ist für mich die beste Möglichkeit, die Umwelt zu schonen und mich gleichzeitig fit zu halten“, betont er. „Mit meiner täglichen Radtour zur Arbeit spare ich 800 kg CO2 pro Jahr.“ Er ist dem Aufruf „Ausfüllen – engagieren – Vorbild sein“ gefolgt und zeigt im Internet Gesicht. Mitmachen ist einfach, ob als Einzelner oder als Verein, Firma, Verband, ob im Kleinen wie Alexander Piwowar, Osnabrück („Nichts kaufen, was offensichtlich schnell verschleißt.“) oder im Großen wie Clemens Vest, Vest Mar-

Doppelte Botschafterin: Ann-Kathrin Buntrock, Wegbereiterin der ersten Stunde

So geht Umweltschutz

halb häufig heruntergefahren werden müssen. Wenn ich Bundesumweltminister wäre, würde ich ... nicht kapital-, sondern menschenfreundlich handeln. Dazu müßte ich aber Wirtschaftsminister sein. Der Bundesumweltminister hat kaum noch was zu sagen. Mir gibt Hoffnung, dass ... es auch heute noch junge Menschen mit Biss gibt, die sich auflehnen gegen das Establishment. Ich wünsche mir eine Welt, in der ... wir zurückkehren zu unseren inneren Werten. INTERVIEW: HARFF-PETER SCHÖNHERR

keting GmbH, Osnabrück („Auf meiner Webseite www.gas24.de berichte ich über Tankstellen, Fahrzeuge und Wissenswertes zum Thema Erdgas und alternative Antriebe.“) Wer es tut, wird zu den regionalen Klimagipfeln eingeladen, zu Workshops ... Behördenvertreter wie Frank Otte, Stadtbaurat Stadt Osnabrück, sind dabei, gewissermaßen von Amts wegen. Firmenvertreter wie Rolf Meyer, Meyer&Meyer Holding GmbH & Co. KG, Osnabrück, sind dabei: „Weil ich als Inhaber eines Transport- und Logistikunternehmens eine besondere Verantwortung für den Klimaschutz trage und mich für die Entwicklung alternativer Antriebstechnologien wie z.B. der Elektromobilität einsetze.“ Manche vertreten Big Player der örtlichen Klimaschutzszene, treten aber ohne Funktionen und Titel als Privatpersonen an – Jutta Essl etwa, Umweltkoordinatorin Universität Osnabrück („Mit meiner Familie bin ich seit 2014 Mitglied beim CSA-Hof Pente.“) oder Prof. Dr. Klaus Kuhnke, Universität Osnabrück, Ingenieurwissenschaften und Informatik, zugleich Kopf des Solarenergievereins Osnabrück: „Mein Kfz ist ein Stehzeug“. Manche vertreten Big Player und betonen das auch – Otto Wetzig etwa, Vorstand der Bürger-Energiegenossenschaft nwerk eG. Die wichtigsten Signale aber gehen von denen aus, mit denen sich der Normalbürger an ehesten identifizieren kann: von Ann-Kathrin Buntrock etwa, die sich in der Klimabotschafter-AG der Ursula-Schule für ein „Plastiktütenfreies Osnabrück“ einsetzt – eine doppelte Klimabotschafterin also. Bleibt nur die Frage, warum das Logo ein Eichhörnchen ist. Wegen des Niedlichkeitsfaktors? Rademacher: „Es ist ein Sympathieträger, klar. Und es ist das rote Eichhörnchen, eine vom Aussterben bedrohte Art...“ Der Übeltäter? Weniger das Klima. Das Grauhörnchen! HARFF-PETER SCHÖNHERR

Die Ashtanga Yogaschule in Osnabrück Claudia Dalmeyer Herderstraße 5 49078 Osnabrück fon 0170 934 1939 claudia@yoga-mala.de

Start der neuen Ausbildungsgruppe: Januar 2016 Eintauchen in die Yogaphilosophie, Meditation, intensive Körperarbeit, persönliches Wachstum, praxisbezogenes Lernen durch erfahrene Dozenten Info / Anmeldung unter www.yoga-mala.de

STADTBLATT 12.2015 25


what’s up by Hedda Horch

arauf hat Hedda schon lange gewartet… Monate, um genau zu sein. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude und nun kann Hedda endlich nach Herzenslust im Hans im Glück Burger schlemmen. Die Renovierungsarbeiten können sich sehen lassen: im gesamten Restaurant sind Birkenstämme verteilt und verleihen dem Ort die typische Hans-im-Glück-Atmosphäre. Bei den Burgern kann der Gast zwischen Sauer- oder Mehrkornteig wählen, vegan, vegetarisch oder klassisch mit Fleisch. Hauseigene Soßen zu den Pommes oder zum Aufpeppen der Burger stehen auf jedem Tisch unbegrenzt zur Verfügung. Hedda war selbstverständlich schon vor Ort und hat den saftigen

d

FOTO: JAKE MASON

what’s new

Helmut Saunus Brasserie Atmosphäre: Bienvenue! Vom ehemaligen Parisiana ist, außer einem goldumrahmten Spiegel, nichts mehr zu erkennen. Die Wände sind in einem hellen Türkiston gestrichen, der gut zu der dunkelbraunen Holzverkleidung passt. Entlang der Theke und Küche sind die Wände in einem Rostrot gehalten und bilden so einen harmonischen Kontrast. Kronleuchter und Fotos vom Osnabrück aus 1900/1920 geben der Brasserie einen Hauch von Nostalgie. Angebot: Steak Tartare, Crottin de Chèvre, Camembert und Mousse au Chocolat blanc… die französische Küche ist hier selbstverständlich der rote Faden. „Ich würde die Küche als typisch französische Hausmannskost beschreiben“, erklärt Helmut Saunus, der in der offenen Küche seine Gäste bekocht: „Doch natürlich ist die französische Küche auch eine Definitionsfrage, deshalb versuche ich immer auf die Wünsche der Gäste einzugehen.“  Besonderheit: Der Gast fühlt sich tatsächlich wie in Frankreich, denn schon am Eingang wird er freundlich von der Pariser Gastgeberin begrüßt. TEXT: CAROLIN RUPP P Hasestraße 62, Di-Sa ab 18 Uhr

FOTO: JAKE MASON

theken-talk Miriam Bachmann Unter.Kollegen Funktion hier: Servicekraft. Das wird hier viel getrunken: Wir empfehlen gerne japanischen Matcha Tee, eine Art grüner Eistee. Aber auch die Erfrischungsgetränke von Lütz werden oft bestellt. Dein persönliches Lieblingsgetränk: Der Espresso-Macchiato, den mir mein lieber Thekenkollege immer zubereitet. Meine Thekenphilosophie: Strahle immer Gelassenheit aus, auch wenn es mal stressig werden sollte oder du nicht so gut drauf bist. Private Probleme gehören einfach nicht hierher. Nach Feierabend… gehe ich häufig noch zum Sport und mache Kurse wie BodyCombat oder Zumba. Bald bin ich vielleicht selber BodyCombat Trainerin… Zum Abschalten… bin ich neben meinem Lehramtsstudium gerne und viel am

Wochenende unterwegs. Mein Freund wohnt in Berlin, dieses Wochenende geht es nach Essen auf eine Party. Ich liebe es, durch Deutschland zu reisen. Einen Promi, den ich gerne mal bedienen möchte: Das ist bestimmt Klischee, aber ich würde tatsächlich George Clooney wählen.  Und ihr trinkt zusammen… Einen Espresso-Macchiato natürlich!  INTERVIEW: CAROLIN RUPP

In der Johannisstraße gibt es eine neue Lounge Das passt nicht nur auf der besonderen Art: Pro- dem Weihnachtsmarkt: jekt 36 heißt alle AusgehHerforder Weihnacht freudigen, Nachtschwärmer und Loungenbummler willkommen, bietet außergewöhnliche Preise, Pizza und Burger von Wir verlosen Joey’s, einen Salsa-Dienstag Herforder-Kisten! und… interessante ÖffnungsWie, steht zeiten: Dienstag bis Donnersauf Seite 19 tag 17.58–00.03, Freitag und Samstag ab 17.58 – nach hinten raus darf’s dann auch mal später werden. Hedda wird das höchstpersönlich testen! Außerdem einzigartig ist das wechselnde Farbangebot jeden Monat – im Und zu guter Letzt das Ausklingen Dezember werden alle roten Getränke des Jahres. Wie aufregend 2015 doch günstiger sein, wie zum Beispiel Rot- war! Doch auch wenn das Jahr sich wein oder Himbeere. Im Januar sind dem Ende neigt – die Gastronomie die „weißen“ Getränke im Angebot – macht keine Pause. Schneeweiße von Erdinger, klare Das Restaurant Wirtschaftswunder Schnäpse... bietet ein leckeres Buffet inklusive Ihr hättet gern ein Weihnachtsge- Apéritif an, bevor es weiter zur nächsschenk von der STADTBLATT-Redakti- ten Party geht. Oder warum nicht die on? Hedda hat 5 Kisten Herforder Weih- Nacht zum Jahreswechsel woanders nacht zu verschenken. Wie ihr eine da- verbringen und hier mit dem Gesamtpaket inklusive Abendessen, Doppelvon ergattert, steht auf Seite 19. oder Einzelzimmer und Frühstück am nächsten Tag perfekt in das neue Jahr starten? Auch im Steigenberger Hotel Remarque steigt eine ordentliche Party mit besonderem Motto: Moulin Rouge. Wer ein üppiges Abendessen mag, kann zwischen einem 4-oder 7-GängeMenü wählen, wer einfach Tanz und Musik genießen will, kann ab 23.30 mit der Laufkarte dazustoßen. So oder so, wird es ein toller Abend, ob auswärts oder gemütlich zuhause. FOTO: BRAD/DOLLARPHOTOCLUB.COM

Hier ist es märchenhaft: Vor dem „Hans im Glück“ bilden sich derzeit oft Schlangen

Avocado-Burger probiert. Mhhh… Mit dem Café Ferdinands hat auch das NOZ-Mediencafé einen Neuzugang in der Großen Straße. Leckere Stullen, Kuchen und selbstverständlich Kaffee können Passanten bei einer kleinen Pause in der belebtesten Straße Osnabrücks genießen. Ferdinands steht für Fairness, Geschmack und guter Qualität. Wer sich also zwischen dem Stadttrubel mal eine Pause gönnen möchte, ist hier genau an der richtigen Adresse. Immer mehr Gastronomien gesellen sich zu den ausgezeichneten familienfreundlichen Restaurants in und um Osnabrück. Wie zum Beispiel das Gasthof Zum Freden und Gasthof Uthmann in Bad Iburg. Neben Kindergeschirr und gesonderter Speisekarte für die Kleinen gibt es ausreichend Möglichkeit draußen wie auch drinnen zu spielen und zu toben. Da freuen sich nicht nur die Kinder. Das „Feuer“ verbreitet sich in Osnabrück – jetzt gibt es die leckeren Flammkuchen vom Le Feu in der Markthalle. Dies ist inzwischen der 10. Standort für die Kette und für die besondere Filiale im Herzen Osnabrücks haben sich die Macher auch etwas Besonderes überlegt: Le feu midi, also der Mittagstisch im gewohnt rustikalen Stil und ofenfrisch. Somit befindet sich neben Thai und süßem Yoghurt nun auch ein Stück Elsass hier.

Alles auf Rot: In der Lounge „Projekt 36“ gibt’s Farbangebote

Bis die Nächte ...


LOKALRUNDE

[Restaurants, Bistros, Bars und Kneipen in Osnabrück]

Weihnachts- & Silvester-Dinner

Grüner Jäger Feiertags-Opening

Am 1. und 2. Weihnachtstag haben wir von 11.30-14.30 Uhr geöffnet, Silvester ab 18.30 Uhr

Heiligabend ab 22 Uhr 1. und 2. Weihnachtstag ab 19 Uhr Silvester und Neujahr geschlossen Mo. GROLSCH-TAG, Flasche 2,50 € Bei Wind und Wetter überdachter Biergarten NEU! Täglich ab 11.00 Uhr

An der Katharinenkirche 1 · Tel 0541 27360

ANZEIGEN

Alle Infos zum Weihnachts- & Silvester-Menü finden Sie auf unserer Website unter dem Menüpunkt „Geniessen“ täglich ab 11 U hr geöffnet brem er straß e 120 osnabr ü ck tel: 0541 9777-0 w w w.w esterkam p.de

Nobbenburgerstr. 15 · Osnabrück fon 0541 406 95 20 · www.el-hidalgo.de

Anz_60x45_Lokalrunde_Layout 1 24.1

DEZEMBER-SPECIAL

Arg. Prime Rumpsteak utter und vom Grill, Ca. 250g, mit Krauterb offel mit kart Ofen eine dazu t, hbro lauc Knob e crem Sour er hausgemacht

Taste different. Taste delicious.

17,90 €

de

mehr Infos unter www.tastekitchen.

Immer noch

„Wilde Zeiten“

American Breakfast jeden Sonntag – all inclusive – 15 €

Bardinghaushof · Georgsmarien l f 4 4 4

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen · Tel. 0 54 04 9 83 83

Wir wünschen allen eine „kulinarische Weihnachtszeit“!

My kitchen my rules Hier wird gekocht, auf was wir Lust haben.

4.12.2015 | Beginn 19:00 Uhr

OFFENE WEIHNACHTSFEIER in unserem Bankettsaal

ab 4,10 € Osnabrück Hegertor-Viertel

tägl. Ab 17.30 Uhr und Telefon 0541/23914

Adolfstr. 40 · OS (Ecke Katharinenstr.) Tel. 0541 6687319 www.tatort-engels.de Di.–Sa. ab 18 Uhr

Für Ihre (Weihnachts)feier liefern wir Raum, Musik, Essen und Getränke Komplettpreis pro Person: 49,90 €

13.12.2015 | 8:00-12:00 Uhr

Osnabrücks Restaurant- und Gastroguide STADTBLATT

live

ESSEN UND TRINKEN IN OSNABRÜCK

Wir feiern die

50. Ausgabe! Das Jubiläums-Heft erscheint im Dezember

www.stadtblatt-live.de

Foto: Andrew Bayda/Dollarphotoclub.com

ADVENTSFRÜHSTÜCK Wir laden Sie zu einem reichhaltigen Adventsfrühstücksbüfett ein! Verbringen Sie in unseren romantisch, weihnachtlichen Räumen ein paar gemütliche Stunden mit Freunden oder Familie. Preis pro Person: 16,50 € VVK für Musical Dinner am 11.3.2016 Weitere Infos auf unserer Website!

Landidyll Hotel Gasthof zum Freden Zum Freden 41 · 49186 Bad Iburg · www.hotel-freden.de Tel.: 05403-4050 · info@hotel-freden.de

HOTEL | RESTAURANT | TAGUNGEN | FEIERN

ab sofort unsere neue

Weihnachts-Karte Wild-Büfett 13.12. ab 12 Uhr Musical-Dinner-Show 19.12. Hotel-Restaurant Hubertus Westerhausener Str. 50 49324 Melle www.hubertus-melle.de Tel. 05422 9829-0


musik

Elektro-Fest Für alle, die sich am 1. Weihnachtsfeiertag ein bisschen die Beine vertreten wollen, hätten wir da einen Tipp: das Electronic Music Festival OFFLINE.

s

eitdem Robin Schulz mit seinen Hits durch die Decke geht, ist Osnabrück ja in Sachen elektronischer Musik der Nabel der Welt. Da ist es nur logisch, ein Electronic Music Festival auf die Beine zu stellen. Die Macher hinter „OFFLINE“ sind Soundboutique-Chef Ryan Stephens, der als ehemaliger Artistund Tour-Manager von Robin Schulz weiß, was die Leute wollen, und der Osnabrücker DJ und Produzent Tom Stil, Teil des Osnabrücker Duos Stil & Bense, die auch mit Robin Schulz zu tun haben: Schulz hat auf seinem Debütalbum ihren Song „Whatever“ einen Remix verpasst. Tja, der Nabel der Welt ist klein. Stephens und Stil wiederum haben sich für eine Kooperation mit der Os-

Tom Stil: „Wir lassen uns was Besonderes einfallen.“

28 STADTBLATT 12.2015

nabrückHalle entschlossen, die für dieses Event ihre individuellen Gestaltungsmöglichkeiten mit ausgefallenen Dekoelementen und besonderer Lichttechnik ausspielt. Eine passende Wahl, aus zwei Gründen: Zum einen ist am 1. Weihnachtsfeiertag ein ordentlicher Andrang an Elektro-Interessierten zu erwarten und die OsnabrückHalle dürfte größentechnisch die richtige Liga sein. Zum anderen war in der OsnabrückHalle, bzw. damals noch Stadthalle, von 1991-2001 das internationale Musikfestival „KlangArt“ zuhause, das elektronische Acts wie Kraftwerk, Tangerine Dream oder Ambient-Pionier Hans-Joachim Roedelius in die Stadt geholt hat. Wegbereiter, ohne die vieles heute nicht denkbar wäre. Vielleicht ist die „OFFLINE“-

Premiere ja der Start von etwas Langlebigem. Fragen wir doch mal Tom Stil, einen der beiden Organisatoren. Warum veranstaltet ihr OFFLINE, was ist die Idee? Wir wollen ein Indoor-Festival nach Osnabrück bringen, das es in dieser Größenordnung noch nicht bei uns gegeben hat. Sicherlich gab es in den vergangenen Jahren ähnliche Veranstaltung im Open-Air-Bereich, doch Indoor war noch eine Lücke zu schließen. Wir denken, dass wir es mit dem „OFFLINE Electronic Music Festival“ geschafft haben . Warum der Name – ohne Strom geht noch keine Elektronik, oder? Haha, das ist richtig … Ehrlich gesagt, schoss mir der Name auf meinem Sofa durch den Kopf, während ich Emails beantwortete und Rechnungen schrieb. Online assoziiere ich natürlich mit Elektronik, im Zusammenhang mit dem Internet aber auch mit Stress. Offline bedeutet dann für mich: abschalten. Abschalten vom Alltag. Und genau das sollen unsere Gäste an diesem Abend. Abschalten und entspannen. Was erwartet die Gäste?

Neben den Headlinern Andhim, Sascha Braemer, Dirty Doering und Stil & Bense spielen an diesem Abend z. B. Mitveranstalter Ryan Stephens, Louis Dinkgrefe von der Soundboutique, Christopher Noble, Betreiber vom Dr. Vogel, und viele andere mehr. Beim Thema Deko und Licht haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen! Ich möchte da aber noch nichts verraten und somit das Überraschungsmoment wahren. Über Specials dürfen sich die Gäste auch freuen: Wir haben zwei Areas, Promo-Aktionen … Aber auch hier möchte ich noch nicht zu viel verraten. Für das leibliche Wohl unserer Gäste wird natürlich auch gesorgt. Darüber hinaus stellen wir den Event einer guten Sache zu Diensten und verbinden ihn mit einer Spendenaktion zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe. Wirst Du auch auflegen? Selbstverständlich! Zum einen spiele ich mit meinem Partner Dr. Arne Bense als Stil & Bense auf dem Mainfloor, dort erwartet die Leute eine Mischung aus Live- und DJ-Set. Zum anderen werde ich das Cloosing-Set als Tom Stil, an der Seite von Christopher Noble, auf dem 2. Floor spielen. Warum habt ihr euch den 1. Weihnachtstag ausgesucht? Damit OFFLINE-Tickets zum Fest verschenkt werden? Das war lustigerweise nicht der Grund, ist uns später aber auch aufgefallen. Tut das also bitte ALLE! Ein Projekt dieser Größe braucht natürlich Vorlauf in der Planung. Wir sind von etwa sechs Monaten Planungszeit ausgegangen und haben dann den für uns am besten liegenden Termin gewählt – das war der 1. Weihnachtstag. Und so soll es auch zukünftig bleiben. Das 1. „OFFLINE Music Festival“ wird also nicht das letzte bleiben, soviel sei schon mal verraten. MARIO SCHWEGMANN P 25.12., OsnabrückHalle


FOTO: PAAL AUDESTAD

Machen sich hübsch für ihre Fans: Katzenjammer mit Anne Marit Bergheim (1. v. r.)

Meister Konzerte

KLASSIK FÜR OSNABRÜCK

Konzerterlebnisse verschenken

Wir empfehlen: Jetzt noch schnell Konzertkarten bestellen und sie rechtzeitig als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegen haben!

Stadtfeld © Adrian Bedoy

Vogler © Jim Rakete

Freitag • 22. Januar 2016

Jan Vogler Violoncello Martin Stadtfeld Klavier Werke von J.S. Bach, Mendelssohn und Beethoven

Bass mit Eiern Country, Balkanmusik, Punk, Rockabilly, Jazz … Katzenjammer entführen ihre Hörer auf einen globalen Sound-Trip. Ein Interview mit Sängerin Anne Marit Bergheim. STADTBLATT: Sind Künstler komplizierte Menschen? KATZENJAMMER: Das weiß ich nicht. Es ist auf jeden Fall ein komplizierter Job. Viele Musiker kehren ihre Gefühle stets nach außen, das ist für ihr Umfeld sicher anstrengend. Gleichzeitig ist es für einen sensiblen Künstler schwer, sich vor äußeren Einflüssen und Erwartungen zu schützen. Deswegen stehen manche Musiker zu Unrecht in dem Ruf, Spinner und komische Käuze zu sein. Musiker ist für mich der beste Job der Welt. Aber er ist nicht für jeden geeignet. STADTBLATT: Fällt es Dir als Frau schwer, Dich in der Männerdomäne Rockmusik durchzusetzen? KATZENJAMMER: Ehrlich gesagt, verschwende ich daran keinen einzigen Gedanken. Gender hat nichts mit Musik zu tun. Wenn sie gut ist, dann ist sie gut, unabhängig davon, wer sie gemacht hat. Klar spielen in Rockbands vorwiegend Jungs. Aber das ändert sich langsam. Auf unseren Tourneen rund um die Welt haben wir viele fantastische Musikerinnen aus den Bereichen Rock, Pop und Jazz getroffen. Ich glaube, in 15 bis 20 Jahren wird das Verhältnis ausgewogen sein. STADTBLATT: Die Bass-Balalaika mit dem aufgemalten Grinsekater ist Dein Markenzeichen geworden. Warum hast Du das Instrument ausgerechnet „Birge“ getauft?

KATZENJAMMER: Es hat von uns einen männlichen Namen bekommen, weil es Eier hat! Direkt unter der Nase des aufgemalten Grinsekaters baumeln dicke haarige Eier. Birge kann übrigens sehr griesgrämig sein. Manchmal zeigt er überhaupt keine Lust, von uns gespielt zu werden. Dann gibt er ganz merkwürdige Töne von sich. Irgendwas ist mit diesem Bass immer los. Man weiß nie, was ihm als nächstes passiert. Deswegen bin ich mir sicher, dass er Persönlichkeit besitzt. STADTBLATT: Ist es nicht wahnsinnig teuer, eine sperrige Bass-Balalaika um die halbe Welt zu schicken? KATZENJAMMER: Ja. Der Transport dieser Kiste hat uns schon viel Geld gekostet. Inzwischen wissen wir, welche Airlines weltweit solch sperriges Gut am günstigsten transportiert. In diesem Jahr sind wir mit insgesamt 17 Instrumenten auf Tournee. Mit der Zeit werden es vielleicht sogar noch mehr. Live spielen wir uns kreuz und quer durch unser Repertoire. STADTBLATT: Wie war eure letzte Russland-Tournee? KATZENJAMMER: Eine Russland-Tournee ist immer mit viel Spaß verbunden. Das Publikum dort ist ein bisschen speziell. Russen sind große Pogo-Tänzer und tanzen am liebsten in einem Moshpit. Sie headbangen sogar zu unseren Balladen. Russen haben eine ganz eigene Art, Party zu feiern. Aber vor allem trinken sie gerne Wodka. Wir selbst sind keine großen Party-Girls. Wir sind Profis und legen Wert darauf, bei jedem Konzert topfit zu sein. Ich würde mich niemals verkatert auf eine Bühne stellen. INTERVIEW: OLAF NEUMANN

P 13.12., Lingen, EmslandArena

Lisiecki © Mathias Bothor/DG

Sonntag • 28. Februar 2016

Jan Lisiecki Klavier Zürcher Kammerorchester Werke von Mozart und Schubert

OsnabrückHalle • Europa Saal • 20.00 Uhr

Tickets & Infos:

unter 0541 / 34 90 24 beim Ticket-Service OsnabrückHalle, Schlosswall 1–9 • in allen Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung • www.meisterkonzerte-osnabrueck.de

RINGL

KSCHUPPEN 04.12. FREITAG

LISA FELLER

05.12. SAMSTAG

SASHA

06.12. SONNTAG

EISENBAHNMARKT 10.12. DONNERSTAG

MATZE KNOP 11.12. FREITAG

5. DEZEMBER

MAYBEBOP

DER BESTE MIX.

SASHA

12.12. SAMSTAG AUSVERKAUFT

CASPER & GÄSTE 13.12. SONNTAG

MARSIMOTO

28.12. MONTAG

EISHEILIGE NACHT SUBWAY TO SALLY, FIDDLER‘S GREEN LETZTE INSTANZ, VERSENGOLD 15.01. FREITAG

28. DEZEMBER

EISHEILIGE NACHT MIT:

SUBWAY TO SALLY, FIDDLERS GREEN LETZTE INSTANZ, VERSENGOLD

WLADIMIR KAMINER AUSVERKAUFT KRAFTKLUB 22.01. FREITAG 29.01. FREITAG

DONOTS

02.02. DIENSTAG

STEFANIE HEINZMANN 09.02. DIENSTAG

MADSEN

10.02 MITTWOCH

EURE MÜTTER

11.02. DONNERSTAG

WILFRIED SCHMICKLER

9. FEBRUAR

MADSEN

17.02. MITTWOCH

LENA

26.02. FREITAG

JULIA ENGELMANN 08.03. DIENSTAG

THEES UHLMANN LIEST 12.03. SAMSTAG

DIETER THOMAS KUHN & BAND 08.04. FREITAG AUSVERKAUFT ANNENMAYKANTEREIT 19.04. DIENSTAG

KASALLA

17. FEBRUAR

LENA

22.04. FREITAG

ELEMENT OF CRIME

10.05. DIENSTAG

ALBERT HAMMOND

Tickets Ti k unter: 01806-560 01806 60 550 0 (0,20 EUR INKL. UST / ANRUF DT. FESTNETZ / MAX. 0,60 EUR INKL. UST / DT. MOBILFUNKNETZ) unter 0521 - 66 100 & 0521 - 555 444 und im Internet unter www.karten-online.de WWW.FACEBOOK.COM/RINGLOKSCHUPPEN WWW.ABSOLUT-LIVE.COM STADTHEIDER STRASSE 11 33609 BIELEFELD WWW.RINGLOKSCHUPPEN.COM T: 0521 - 55 73 88 0

STADTBLATT 12.2015 29


musik Feministischer Pop? Schnipo Schranke machen gerade neue Türen auf

Vorfreude auf den Weltuntergang Wie sieht die Welt nach dem Atomknall aus? Die Deutschrapper K.I.Z. haben sich Gedanken gemacht.

v Herzzerreißendes Wochenende Werfen wir doch mal einen Blick ins neue Jahr. Denn 2016 gibt es wieder einen Popsalon – unter anderem mit Schnipo Schranke, Ida Gard und Tüsn.

f

riederike Ernst und Daniela Reis sind beim Kurt-KrömerGucken auf ihren Bandnamen gekommen. Die Berliner Schnauze hat die beiden Mitt-ZwanzigerWahlhamburgerinnen zu Schnipo Schranke inspiriert, der Schnellform von „Schnitzel Pommes mit Ketchup und Mayo“. Schnipo Schranke haben im September ihr Debütalbum „satt“ veröffentlicht und der Hype in den führenden Musikzeitschriften war (und ist immer noch) groß. Zwei du �nne Ladys in Jogginganzu �gen, die in einem winzigen Zimmer zwischen Matratze und Schreibtisch dancen, sich am Po kratzen und am E-Piano Zeilen wie „Meine Ohren bluten schon, / Halt die Fresse Hello-Kitty-Pyjama“ rappen. Das hat was. Das ist anders. Das ist eine Poprockband, bestehend aus Klavier, Schlagzeug und zwei Stimmen. Und

das gehört in den Popsalon. Nach einem Jahr Pause (2015), gibt es im April kommenden Jahres wieder einen Popsalon. Zum fünften Mal versuchen sich die Agentur Zukunftsmusik und die Lagerhalle an dem Trick, den Zuschauern frische, aber auch schon bekannte und beliebte Bands und Künstler aus den Bereichen Indie, Pop, Rock, HipHop und Elektronik in Osnabrück zu präsentieren. Namen der ersten vier Ausgaben waren u.a. Kraftklub, Cro oder Bilderbuch. Für 2016 sind bislang besagte Schnipo Schranke bestätigt sowie Tüsn (Indie), Neufundland (ElektroRock), Say Yes Dog (Synthi-Träumereien), Ida Gard (Soul-Pop) und The Lytics. Letztere sind ein ganz heißes Ding aus Kanada und haben beim diesjährigen Reeperbahnfestival abgeräumt. Das Quintett mixt 60s-Soul mit Afrobeat, Lounge Jazz und Rap, dass es smoother kaum geht. Also: Frühbuchertickets (bis 31.12.) für den Popsalon sichern und die Aprilmitte 2016 blocken. MARIO SCHWEGMANN P 14.-16.4., Kleine Freiheit, Lagerhalle, Haus der Jugend

or zehn Jahren heischten sich Tarek, Maxim, Nico und DJ Craft aus Berlin an, dem damals in voller Blüte stehenden Straßenrap etwas entgegenzusetzen. „Das Rap Deutschland KettensägenMassaker“, damals noch als Streetalbum bei Royal Bunker herausgekommen, brachte etwas für die Szene Ungewohntes ins Spiel: Ironie und Zynismus. Es folgten „Hahnenkampf“, „Sexismus gegen Rechts“ und „Urlaub fürs Gehirn“. Mit sarkastisch überzeichneten Ansagen und Battle-Injurien wurde so mancher Hörer überfordert. Das im Juli erschienene Album „Hurra, die Welt geht unter“ brachte zwei Veränderungen. Es ist das erste K.I.Z.-Album, das auf Nummer Eins ging. Und es ist weniger ironisch als realistisch: „Wir haben größere Eier bekommen. Es hat mich genervt, dass ich

nur cool bin, wenn ich ironisch rappe“, fasst Maxim die Entwicklung zusammen. So gibt es mit „Freier Fall“ sogar einen Beziehungssong ohne doppelten Boden. „Das Album ist eine Beschreibung der Dinge, wie sie so oder in etwas abgeschwächter Form auch existieren“, pflichtet Nico bei. „Natürlich ist zwischendurch immer noch ein Partyknüller drauf, aber im Ganzen ist das Album ruhiger.“ Als einzige Prämisse galt: keine Standard-Battlesongs. „Durch den Themenwechsel haben wir dann viel über Elend geschrieben“, meint Nico. So geht es auf „Hurra, die Welt geht unter“ um Einblicke in die düsteren Seiten Deutschlands in Form von Kapitalismushörigkeit, Krieg, Perversion und Abstumpfung. Auf diesem Hintergrund stellen sie sich die Frage, ob es nicht besser wäre, dass diese Welt untergeht. „Es gibt viele Filme darüber, wie schlimm der Weltuntergang sein wird. Aber vielleicht verschwindet alles Schlechte. Das hielten wir für eine viel interessantere Idee“, sagt Maxim. MALTE SCHIPPER

P 12.12., Hyde Park

Straßenrap alter Schule: K.I.Z.

Neumarkt 6, Osnabrück (zwischen Große Str. und Galeria Kaufhof) · Parkplatz Media Markt, Belm · Parkplatz Marktkauf, OS-Nahne Parkplatz Combi/Toys R’Us, Wallenhorst · Parkplatz Porta-Möbel, Wallenhorst · Nordhorn: Parkplatz Media Markt + XXXL Lutz Melle-Gerden: Parkplatz E-Center · Ibbenbüren: Nordstadt Arkaden, Große Str. 30

Wenn’s um die

www.schlaraffenland-imbiss.de

30 STADTBLATT 12.2015

CURRYwurst geht... ✂

nur am Neumarkt, für

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie eine Krakauer-Wurst

2,30€


Stoppok: Kann solo spontaner auf sein Publikum reagieren

HANS STRATMANN KONZERTBÜRO GMBH, BIELEFELD

6.1. Osnabrück OsnabrückHalle

THE BIG

CHRIS BARBER BAND

7.1. Osnabrück OsnabrückHalle

ZUSATZTERMIN

Alle Jahre Lieder Die Solokonzerte in der Vorweihnachtszeit sind für den Liedermacher Stoppok zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden. Auch in diesem Jahr wird sie fortgesetzt.

s

eit gut zehn Jahren zieht es Stoppok in der Vorweihnachtszeit solo in deutsche Clubs. „Es hat sich zu einer eigenen Sparte entwickelt. Die Leute wissen um die Unterschiedlichkeit der Auftritte mit und ohne Band. Und viele kommen auch zu beiden“, sagt Stoppok. Auf die Tour zum aktuellen Bandalbum „Popschutz“ folgt nun wieder Stoppok solo. Auf der Bühne ist er entspannt: „Ich kann spontaner reagieren und mich verstärkt mit dem Publikum beschäftigen.“ 2005 erschien mit „Solo Live“ ein Mitschnitt verschiedener Konzerte. Zu hören sind da Klassiker

wie „Fan von“ oder „Learning By Burning“. Aber die Entscheidung, welche Songs live gespielt werden, fällt Abend für Abend spontan. Manchmal ändert sich die Setlist noch während des Auftritts: „Ich kann auf Publikumswünsche eingehen und meinem Gefühl folgen“, erklärt Stoppok. Für die Bühne hat er sich eine spezielle Rhythmusbegleitung gezimmert. „Ich sitze auf einer Basscajon und bediene mit der Ferse eine Fußmaschine. Das ist noch relativ gängig. Das akustische Snarepad dagegen ist in der Form einzigartig. Der Sound ist schwer zu beschreiben. Muss man hören.“ Wenn es mal Texthänger gibt, ist das Publikum gefordert: „Wenn mir der Text nicht einfällt, dürfen die Leute entscheiden, ob ich mich durch den Song durchquälen soll. Da vertraue ich auf das demokratische Prinzip. Ich habe ein gutes Publikum.“ MALTE SCHIPPER P 5.12., Lutherhaus

vorband des monats Therapiezentrum Support von BRDigung Die Osnabrücker Band war schon Support für Jennifer Rostock oder Dog Eat Dog und weiß ziemlich genau, wie man ein Konzert auf Temperatur bringt. Sängerin Gianna Niemeyer, Matze Lohmöller an der Gitarre, Florian Breiner am Bass und Toby Jones am Schlagzeug spielen Rockmusik mit deutschen Texten. Am liebsten über die Liebe, das Scheitern und das Wiederaufstehen. Vielleicht ja auch den ein oder anderen neuen Song. OSCH P 11.12., Bastard Club

30.+31.1. Osnabrück OsnabrückHalle

+ damian lynn

3.2. Osnabrück Rosenhof

MIT ED ENOCH & THE STAMPS QUARTET

26.2. Osnabrück OsnabrückHalle

TOUR 22016

+ Tonbandgerät

3.2. Münster MCC Halle Münsterland TICKETS: 01806-560 550* WWW.KARTEN-ONLINE.DE www.absolut-live.com

*0,20€/ANRUF FESTNETZ MAX 60CT/ANRUF MOBILFUNKNETZ

STADTBLATT 12.2015 31


konzerttipps

Callejon METALCORE BastBasti (Gesang), Bernie (Gitarre), Kotsche (Gitarre), Totti (Bass) und Kotze (Schlagzeug) kommen mit „Wir sind Angst“ auf Tour. Der Inhalt des neuen Callejon-Albums ist eher schwergängig: „Angst ist das zentrale Thema“, sagt Bernie. „Wir sind eine ängstliche Generation: Angst vor der Wirtschaftskrise, Angst, den Job zu verlieren, Angst, keine Altersvorsorge zu haben.“ Trotzdem gilt: „Bei all den kritischen Inhalten werden wir natürlich eine unterhaltsame und fette Show machen.“ Das Publikum der Düsseldorfer ist dabei eine bunte Mischung: „Hardcore-Kids, Emo-Kids, Metal-Leute oder Gothics. Das ist total geil, weil wir uns auch nicht auf irgendeine Szene festlegen wollen“, meint Bernie. Und was machen Callejon denn nun eigentlich? „Im weitesten Sinne Metal. Aber am Ende des Tages machen wir einfach halbwegs harte Gitarrenmusik.“ Im Vorprogramm spielen die schwedische Metalcoreband Adept und der Berliner Tausendsassa Tamas. P 12.12., Münster, Skaters Palace

Monk Parker

Kool Savas

AMERICANA Mangham „Monk“ Parker spielte früher bei The Low Lows und Parker & Lily. Die letzten fünf Jahren verbrachte der Singer-Songwriter in Texas. Das hört man. Auf seinem Debüt als Monk Parker zieht er alle Register des Americana. Bläser, weinende Orgeln und Steel-Gitarren bilden den Hintergrund für Songs über das Sternenzelt, die Nacht und den endlosen Himmel. Bei der Liveumsetzung helfen Mitglieder von Polyphonic Spree und Okkervil River. P 6.12., Münster, Fachwerk

DEUTSCHRAP Auf die „Märtyrer“-Tour folgt Teil 2 des „Warum rappst du?“-Programms. Als Support des „King of Rap“ fungieren Cr7z und Montez. Als Special Guests geben sich die Westcoast-Legenden The Grouch & Eligh die Ehre. Kool Savas: „1996 waren Melbeatz und ich mit den beiden in Oakland unterwegs. Sie waren eine große Inspiration für das ganze Royal Bunker/M.O.R./Westberlin Maskulin-Movement. 20 Jahre später kann ich mich revanchieren.“ P 11.12., Münster, Skaters Palace

Phillip Boa and the Voodooclub

Eisheilige Nacht

INDEPENDENT POP Phillip Boa setzt das Kuratieren des eigenen Werks fort. Nach Remasters von „Hair“, „Hispanola“, „Helios“ und „Boaphenia“ war in diesem Jahr das 1986 erschienene „Aristocracie“ dran. Neben Songs von diesem Album wird es live auch ein Best of-Set geben, das bei Boa ja nicht gerade klein ausfallen dürfte. Mit auf der Bühne sind die deutsch-irische Sängerin Pris und der neue Gitarrist Oli Klemm. P 19.12., Münster, Skaters Palace

INDOOR FESTIVAL Die Potsdamer Mittelalterrock-Band Subway To Sally lädt zum Jahresende wieder zum Indoor Festival mit Gästen. Bei der „Eisheiligen Nacht“ sind neben den Initiatoren, deren letztjähriges Album „Mitgift - Mördergeschichten“ in Deutschland bis auf Platz Fünf ging, dieses Mal die Erlanger Speedfolker Fiddler’s Green, die Dresdner Gothicrocker Letzte Instanz sowie das Bremer Septett Versengold (Foto) dabei. P 28.12., Bielefeld, Ringlokschuppen


Sasha

Ho99o9

POP Im Dezember letzten Jahres erschien mit „The One“ das erste Sasha-Album seit fünf Jahren. Damit kommt der 43jährige jetzt auf den zweiten Teil seiner „Club Night Special“-Tour. Auf seiner sechsten Veröffentlichung geht es um die Liebe: „Ich bin extrem verliebt und kann auch nicht anders, als darüber Songs zu schreiben. Früher wollte ich so unkitschig wie möglich klingen. Wenn ich heute Bock habe, ‘I love you baby’ zu schreiben, dann schreibe ich ‘I love you baby’. P 5.12., Bielefeld, Ringlokschuppen

FREAK RAP The OGM und Eaddy aka Ho99o9 (sprich „Horror“) aus New Jersey bedienen sich sowohl beim HipHop als auch beim East Coast Hardcore Punk und dem Gruselkabinett eines Rob Zombie. Das Ergebnis, nachzuhören auf dem Debüt „The Horrors Of 1999“, klingt wie jüngst Death Grips oder Run The Jewels, allerdings noch härter und beängstigender. Bei Ho99o9 verschwimmen die Grenzen zwischen Musik und Performance Art. P 5.12., Münster, Gleis 22

Marsimoto

Tom Liwa

DEUTSCHRAP Was viele nicht wissen: Das Alter Ego von Marteria war zuerst da. Der maskierte hanfgrüne Kobold mit Mickey Mouse-Stimme, eine Hommage an die von Madlib kreierte Figur Quasimoto, ging bereits 2006 an den Start, bevor der Triumphzug von Marteria begann. Mit „Ring der Nebelungen“ erschien im Sommer das vierte Album, das größtenteils in Kingston aufgenommen wurde. Die Juice konstatiert: „Die Perfektion einer ausgeborgten Idee.“ P 13.12., Bielefeld, Ringlokschuppen

SINGER-SONGWRITER Neues Label mit Grand Hotel Van Cleef, neues Album mit Flowerpornoes, neue Tour. Sah eigentlich alles gut aus bei Tom Liwa. Doch dann erkrankte er an einer Hirnhautentzündung. Die ist überstanden, sodass der Mann, der uns Klassikeralben wie „Red’ nicht von Straßen, nicht von Zügen“ gab, doch seine zwischen FolkMinimalismus, Free Jazz und Krautrock pendelnden Songs live vorstellen kann. Spezielle Empfehlung! P 17.12., Bielefeld, Bunker Ulmenwal

05.12.2015 LINGEN EMSLANDARENA

13.12.2015 LINGEN EMSLANDARENA

23.01.2016 LINGEN EMSLANDARENA

19.03.2016 LINGEN EMSLANDARENA

Henning Wehland SOLO Im Sommer spielten die H-Blockx auf dem allerletzten Serengeti Festival. Und auch für die Band scheint eine Ära zu Ende zu gehen: „Wir wollten die 25 Jahre Bandgeschichte für uns persönlich feiern. Wir haben aber nicht mehr den Drang, nochmal ins Studio zu gehen. Für mich ist unser 2012er Album ein guter Schlusspunkt. Jeder von uns hat zur Zeit andere und neue Aufgaben, die Priorität haben,“ meint Sänger Henning Wehland. Die Priorität von Wehland heißt „Der Letzte an der Bar“. Das ist das Solodebüt, welches im Frühjahr erscheinen wird und mit dem er schon jetzt auf „Deutschland-Kneipentour“ geht. Viel wird noch nicht verraten: „Das Album ist deutschsprachig und kommt aus dem Bereich angewandte Lebensphilosophie.“ Die klingt bei Wehland so: „Wenn alles zu spät ist und keiner mehr steht/Die Lichter ausgehen und die Sonne aufgeht/Dann denk an die Liebe und komm in die Bar/Denn ich habe den Schlüssel und bin immer noch da.“ P 20.12., Münster, Ricks’s Café

Das aktuelle Album überall erhältlich!

22.04.2016 LINGEN EMSLANDARENA

24.04.2016 LINGEN EMSLANDARENA

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Ticket-Hotline 0591 912950 oder 0591 9144-144 und auf www.emslandarena.com


events „Dance With Somebody“: Party-Klassiker von der Coverband Back to the Roots

FOTO: LICHTGESTALT BY SCHREER

nachtaktiv Abtanzen im Dezember

Reinfeiern

für ihre mitreißenden Auftritte und tollen So langsam kann man sich Gedanken Pop, Rock und Soul. Als besonderes machen, wo man das Jahr 2016 be- Schmankerl wird der Entertainer und Sängrüßt. Wie wäre es mit der Silvester ger Kay Ray ein Stelldichein geben. Wer Dance Night? seine durchaus pikanten Shows auf der Was eine gute Silvesterparty mitbringen Maiwoche kennt, weiß, dass spätestens sollte? Nun: Gute Musik, nette Leute, einen dann alle in Silvesterstimmung kommen. Happen zu essen und ein bisschen was zu Nächster Punkt auf der Checkliste: Nette trinken. Diese Checkliste erfüllt die SilvesLeute. Da die Silvester Dance Night in Oster Dance Night in der OsnabrückHalnabrück steigt, ist das eh klar. Dann le. Für gute Musik – auf zwei Arenoch: Essen und trinken. Hier Wir verlosen as, also Tanzflächen – sorgt ungibt es im Vorverkauf zum ter anderem die Coverband Beispiel das VIP-Ticket, inTickets Back To The Roots, die von klusive Buffet und durchgezur Party! der Maiwoche bis zum Behend kostenlosem Sekt im Wie, steht triebsfest der Dresdner Bank VIP-Bereich. Wer schon zuauf Seite 19 in der Dortmunder Westfalenhause snackt, erhält beim Parhalle alles gespielt hat. Auf ihrer ty-Ticket aber auf jeden Fall ein Playlist stehen Party-Klassiker wie „SumGlas Mitternachtssekt for free. mer of ‘69“, „Waterloo“ oder „Like The Apropos Mitternacht: Der Blick von der OsWay I Do“, aber auch seltener Gehörtes, nabrückHalle-Terrasse, den Foyers und zum Beispiel „Sex On Fire“ von den Kings dem Kongress-Saal auf das beleuchtete of Leon oder Klaus Lage’s „1001 Nacht“. Schloss und das Feuerwerk der Stadt Die anderen beiden Musik-Acts der Silves- bringt Zusatzpunkte in der B-Note. Ebenso ternacht sind DJ Jan, der aktuelle Tracks die Cocktail-Lounge. Also hin und tanzen, aus den Charts mit Partyklassikern mi- nicht ohne Grund heißt es Silvester DANCE MARS schen wird, sowie das Two Two4you un- Night. plugged. Die beiden Musiker sind bekannt P 31.12., OsnabrückHalle

dj des monats Hinter’m Pult: Basskammer Patrik, wie hat es mit euch beiden als DJ-Duo angefangen? René und ich haben zusammen Abi gemacht. Damals haben wir ein bisschen vor uns her produziert und durch einen Nebenjob in der Zeitzone kamen wir ans Auflegen. Dann haben wir unsere Abipartys mitorganisiert und so gings los. Was ist der Vorteil, zu zweit aufzulegen? Vor allem sind wir dadurch um einiges objektiver und können besser aufs Publikum eingehen. Wir ergänzen uns da sehr gut und sind auch einfach generell flexibler. Wo legt ihr auf? Das geht von Hochzeiten und Abibällen bis zu Geburtstagen und WG-Partys. Musikalisch sind wir breit aufgestellt und haben dadurch ziemlich verschiedene Aufträge. Und sonst so? Helfen wir beim DJ Forum im Haus der Jugend, immer mittwochs von 19 bis 22 Uhr. Dort dürfen sich bis zu zehn junge Leute an einem DJ-Set ausprobieren. 34 STADTBLATT 12.2015

Unsere Allround Top 5: Macklemore & Ziggy Stardust - And we danced Fedde Le Grand – Put your Hands up for Detroit Michael Jackson – Beat it DMX – Party up PUR Party Mix Unsere persönlichen Favoriten: Alle Farben – Drunken Sailor Star Wars O.S.T – Cantina (Basskammer Bootleg) Deorro – Yee FiveAm & Chelsea Watts – Someday O.T. Genasis – CoCo – Coucheron Remix

Elf Outdoor-Videoprojektionen entführen die Betrachter in eine andere Welt

Wenn es dunkel wird Das Medienkunstprojekt „Lichte Momente“ präsentiert die Künstler Sarah Mock und Ulu Braun. Parallel dazu läuft erstmals die Aktion „Welten im Video“.

b

ei Einbruch der Dunkelheit geht’s los. Täglich von 17-22 Uhr werden noch bis Anfang Januar an elf Standorten im HegerTor-Viertel und an der Kunsthalle Osnabrück Outdoor-Videoprojektionen mit traumartigen, surrealen Szenen gezeigt. „Lichte Momente“: Ein künstlerischer Kontrapunkt in der hektischen Weihnachtszeit. Zu sehen sind Arbeiten von Ulu Braun und Sarah Mock. Unmittelbar an der Schwelle vom Weihnachtsmarkt zur Altstadt führt das Video „Die Eule“ von Ulu Braun den Betrachtern die Absurdität des Alltags vor Augen. Wie eine Nachrichtsprecherin beobachtet sie im Vordergrund Weltereignisse und mediale Konfrontationen. Ulu Braun: „Kritiker sagen, ich sei ein kritischer und subversiver Romantiker und Vertreter postmoderner Poesie.“ Sarah Mock baut reale Welten in Pappmaché nach und vermischt Begriffe wie Wahrheit und Wirklichkeit miteinander. Touristen lassen sich in Südkorea in Fake-Orten wie Venedig fotografieren. Sarah Mock: „Seit 2009 baue ich, als Gegenreaktion auf google earth, second world usw. für meine Videoarbeiten Miniaturpapphäuser und -städte, die als Schauplatz für Handlungen dienen, die sich philosophisch oder psychologisch deuten lassen und zwischen düster und humorvoll-ironisch changieren.“ Erstmalig wird in diesem Jahr das Vermittlungsprojekt „Welten im Video“ präsentiert. Es richtet sich an Schüler aller Schulformen, Jugendliche und Flüchtlinge, im Alter von 12-18 Jahren sowie Studierende der Osnabrücker Hochschulen ab 17 Jahren. In entspannter Atmosphäre soll in den Abendstunden ein Einstieg in die Video- und Medienkunst stattfinden. Hinter diesem Projekt stehen sieben Studierende der Kunstgeschichte an der Uni Osnabrück. Ihr Anreiz ist es, auf anregende Art und Weise Lust auf Kunst zu machen und ebenso wie die geführten Gruppen neue Erfahrungen zu machen. Valérie Schwindt-Kleveman, unter deren kreativer Leitung „Lichte Momente“ steht: „Ich freue mich sehr, dass wir in diesem Jahr speziell für Jugendliche das Projekt „Welten im Video“ anbieten können.“ MARS P bis 10.1., Heger-Tor-Viertel, Außenfassade der Kunsthalle Osnabrück


ILLUSTRATION: SPEECH ENCHIA/DOLLARPHOTOCLUB.COM

Finale

.

Wer ist die beste Newcomer-Band in Stadt und Land? Am ersten Dezember-Freitag werden wir es erfahren, denn dann steigt traditionell das Finale des Contest „Rock in der Region“. Sechs Bands werden um den Sieg kämpfen und wie immer entscheidet eine Fachjury in Kombination mit dem Publikums-Voting. Zu gewinnen gibt es für die Bands u.a. 1000 Euro Bandkassenzuschuss, einen Tonstudioaufenthalt in der Mühle der Freundschaft in Bad Iburg oder ein Bandfotoshooting. Und im JanuarSTADTBLATT berichten wir über die „Rock in der Region“-2015-Gewinner. P 4.12., Haus der Jugend

Schmeckt Jingle Bells?

.

Das Weihnachtssingen im Gesellschaftshaus ist bereits Kult! Hier können die Gäste in vorweihnachtlicher Atmosphäre bei einem Glas Punsch gemeinsam bekannte und unbekannte Weihnachtslieder singen. Für die musikalische Begleitung sorgen Katrin Orth, Martin Gehrmann und Ralf Siebenand. Liedertexte werden gestellt. Wer möchte, kann gerne selbst Lieder vorschlagen oder Texte vortragen! Reservierung unter info@piesberger-gesellschaftshaus.de oder Tel. 0541 120 88 88. Der Eintritt ist frei. P 16.12., Piesberger Gesellschaftshaus

.

Der in kurzer Zeit schon legendär gewordene Partyevent „Northern Greenhouse“ feiert sein vierjähriges Bestehen. Vier Jahre Northern Greenhouse: Das sind Tausende von Bambuspflanzen, ein hochqualitatives Soundsystem mit Live-Drums im Rücken und eine Menge guter Vibes. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Tipp: Geburtstagskinder sollten ihren Personalausweis dabei haben, dann gibt’s freien Eintritt. P 18.12., Hyde Park

Geschenke-Shopping im FOC Ochtrup. Ihre Weihnachtsgeschenke 30-70%* günstiger. über 100 Top-Marken in 65 Markenshops kostenloses Parken | vielfältiges Gastronomieangebot foc-ochtrup.de *auf den UVP


bühne

„Was ganz Neues probieren“ Nach den Bestsellern „Feuchtgebiete“ (2008) und „Schoßgebete“ (2011) ist Charlotte Roche bereit für was Neues. Ihr Roman „Mädchen für alles“ ist ein „splattermäßiges, Quentin-TarantinoStyle-Abschließen mit dem Thema Rummeckern über die geschiedenen Eltern“.

36 STADTBLATT 12.2015

den (selbst-)therapeutischen Effekt Ihres Schreibens bezeichnen? CHARLOTTE ROCHE: Total. Es gibt diesen Vorwurf an die Emanzipation, dass Erzieherinnen Jungs unterdrücken und deren Ringen und Kräftemessen als Gewalt einstufen und als Problem. Dabei, hab ich jetzt mal gelesen, ist dieses Ausüben von kindlicher Gewalt schon die Lösung des Problems und nicht der Beginn. STADTBLATT: Würden Sie sagen, jeder Mensch hat nach dem Motto „Wer im Regen steht, wird nass“ emotionale Probleme – dass also das Leben Depressionen als Normalität hervorbringt?

CHARLOTTE ROCHE: Also für mich ist das auch, je älter ich werde, total offensichtlich. Es gibt zum Beispiel so viele Alkoholiker um einen rum, die super ihr Leben auf die Reihe kriegen. Warum sonst braucht man Alkohol, außer, dass man darin leichte Depressionen ertränken möchte? Was für eine Dunkelziffer gibt es an Menschen, die Psychopharmaka schlucken, weil sie dunkle Gedanken haben? Ich habe immer das Gefühl, wenn jemand sagt: „Nö, ich habe das alles nie, mir gehts immer gut“, dann denke ich, das ist – in Einzelfällen – gelogen. STADTBLATT: Wenn Sie auf einer Lesung in die Gesichter Ihres Publikums

blicken, haben Sie dann das Gefühl „Ich bin angekommen?“ CHARLOTTE ROCHE: Es ist ein großer Unterschied, ob man professionell über ein Buch redet oder ob es jemand richtig persönlich abfeiert und sagt: „Komm, ich drück Dich mal. Danke für diese Darstellung einer Mutter, weil es ist manchmal so schwer und so anstrengend und ich hab so gelacht.“ Das haben jetzt mehrere Mütter auf Lesungen gemacht, Mütter mit kleinen Kindern. Da denke ich: „Boah, ich hab ein bisschen was richtig gemacht beim Schreiben.“ INTERVIEW: DANIEL RÜFFER

P 19.12., OsnabrückHalle

Charlotte Roche: „Mit Ende 30 habe ich genug gelitten an dem Thema meines Lebens ‚Scheidungskind’. Das kommt sicher nicht mehr vor in meinen Büchern.“

FOTO: SANDRA STEIN

STADTBLATT: „Mädchen für alles“ ist Ihr dritter Roman seit 2008. Trilogie abgeschlossen? Welchen Titel trägt sie? CHARLOTTE ROCHE: (lacht) Also einen Titel für die Trilogie habe ich nicht, aber es ist wirklich im Gefühl so, dass mein nächstes Buch ganz anders wird. Ich möchte was ganz Neues probieren und das ist jetzt sozusagen ein Abschluss. Ich wollte unbedingt das mit den Serien im Buch haben, weil das so viel Zeit in meinem Leben einnimmt und ich dachte, da hat noch keiner drüber geschrieben. Ausgegangen bin ich von dieser Seriensucht und dem Thema „regretting motherhood“ (Anm. d. Red.: „Bereute Mutterschaft“), das fand ich auch extrem interessant. STADTBLATT: Das mit den Serien ist ja ein Massenphänomen. Der erste Satz Ihres Romans ist schon ziemlich lustig, aber auch traurig: „Mein ganzes Wissen über Menschen und Gewalt und wie man Menschen Gewalt richtig antut, ziehe ich aus Serien.“ CHARLOTTE ROCHE: Damit der Leser später nicht überrascht wird, dachte ich, es wäre ganz gut, vorzuwarnen. Es geht direkt um Gewalt. Und das Zweite: Ja, das heißt, dass echte Menschen nicht mehr so viel Aufmerksamkeit bekommen. Man findet die Menschen in den Serien toller als die echten – also das ist richtig traurig. STADTBLATT: Die Ich-Erzählerin beschreibt bereits im ersten Kapitel, wie sie den Besuch der Hochzeitsgesellschaft ihres Schwagers bei sich zu Hause als „Vergewaltigung“ empfindet. CHARLOTTE ROCHE: Ja, und über Gewalt zu schreiben finde ich ziemlich lustig, weil wir alle diese Serien gucken, auch wenn es nur der Tatort ist. Man beschäftigt sich in seiner Freizeit unfassbar viel mit Mord und Totschlag – was ja den meisten Leuten nie passiert. Also in Zeiten von Attentaten so was zu sagen ist heikel, aber bezogen auf die Deutschen gibt es wenig Morde, aber ein Überangebot und Überkonsum von Mord im Wohnzimmer. Faszinierend. Alle Serien, die ich gut finde, sind extrem gewalttätig. STADTBLATT: Ist das eine Freude an der Gewalt, eine Form von Voyeurismus? CHARLOTTE ROCHE: Ich habe manchmal das Gefühl, dass das so archaische, menschliche Sachen sind. Außer im Roman bin ich ja kein brutaler Mensch und ich werde davon nicht roh oder abgestumpft. Schlimme Gedanken und Bilder sammele ich an, das schon. Das habe ich ins Buch gepackt. Aber ich glaube, dass das reinigend wirken kann. STADTBLATT: Kann man das also als

Wir verlosen Tickets zur Lesung! Wie, steht auf Seite 19


FOTO: MAREK KRUSZEWSKI

Frohes Fest und das Beste fürs neue Jahr!

Marie Bauer (li.) kann Königin, richtig gut

Drei Ideen für Schiller Drei Stunden und 40. Ein gutes Dutzend Rollen, ein sich permanent wandelndes Bühnenbild, neun spannende Schauspieler, Videoprojektionen und Soundcollagen. Welche Ideen wurden umgesetzt? 1. Spannende Besetzung (Auswahl) rlando Klaus gibt Don Carlos. Er spielt ihn schnodderig und schlurfend. Seine Taten wirken beiläufig, überheblich und unmotiviert. Selbst in Momenten großer Emotionalität wirkt sein Körper schlaff und sein Geist neurotisch. So stellt man ihn sich nicht vor – so sieht man sich selbst nicht. Genau darum geht es: Die Identifikationsfigur des Zuschauers wird zu dessen Spiegel: zu einem Anti-Held. Thomas Kienast gibt König Philipp, Don Carlos’ Vater. Am Anfang gründet seine Arroganz auf seinem spanischen Weltreich. Doch mit jeder Szene wird seine Sicherheit weiter dekonstruiert: Zunächst ist er durch seine Königin, deren erwachsener Haltung er nichts entgegenzusetzen hat, in Frage gestellt. Dann erkennt er sich als manipulierbar durch seine Berater. Am Ende bleibt ihm nur noch die Gewalt gegen seine eigenen Leute. Marie Bauer gibt Elisabeth von Valois, die Frau des Königs Philipp. Ihre Würde und ihr Ernst sind echt, denn sie macht sich keine Illusionen über die Ketten, die sie zur Sklavin machen. Ursprünglich war sie dem Thronfolger Don Carlos zur Gattin versprochen, doch dann nimmt Philipp sie kurzerhand zur Frau. Als Don Carlos ihr seine Liebe gesteht wird sie nicht schwach, sondern weist ihn auf seine Pflicht als Erbe eines Weltreiches hin: „Verdienen Sie, der Welt voranzugehen.”

o

2. Preisgekrönter Bühnen- und Kostümbildner er unlängst mit dem NestroyTheaterpreis in Wien ausgezeichnete Bühnen- und Kostümbildner Ivan Bazak lässt Figuren und ihre Hintergründe ineinander fließen. Er kleidet Marie Bauer in königliche Farben und lässt sie vor einem Hintergrund aus Botanik und Wasser spielen. In jedem Moment ist allerdings klar, dass es sich um Bühnenbauten handelt, dass hinter und vor jeder Fassade eine neue aufgebaut werden oder zum Vorschein kommen kann. Im Zusammenspiel mit der Beleuchtung lässt jedes Szenenbild Rückschlüsse auf die Verfassung der Figuren zu – subtil und spielerisch, so wie man sich Theater vorstellt.

d

VERSICHERUNGSBÜRO

WELLMANN e.K. Lieneschweg 83 49076 Osnabrück Tel. 0541 46366 Fax 0541 434333 wellmann@vgh.de www.vgh.de/lothar.wellmann

3. Seelenenthüllungen in erotischen Posen as will Don Carlos eigentlich? Der Wille, mit Elisabeth vereint zu sein, ist ein Ausdruck abstrakter Ideen. Gerechtigkeit: Sein Vater hat ihm etwas genommen, was ihm versprochen war. Freiheit: Don Carlos folgt seinem Verlangen entgegen der offiziellen Regeln und nimmt die Gefahr, die das nicht nur für ihn bedeutet, in Kauf. Seine Liebe, die so leidenschaftlich ist, das sie ohne Erotik undenkbar wäre, wird in der Inszenierung von Alexander Charim als Motiv für weitere Figuren verwendet. So mag es zunächst irritieren, dass die Königin und Marquis Posa miteinander flirten – doch als Ausdruck gegenseitiger Manipulation der Leidenschaften liegt das sicher im Horizont von Schillers dramatischem Gedicht. DANIEL RÜFFER P 1., 16., 17., 29.12., Theater am Domhof

w

Modern Neue Einsteigerkurse Jazz ab Januar 2016 Dance Dance klass. Stepp Ballett HipHop Lindy Hop Tanzforum · Astrid Heinrich Heinrichstr. 17a · Tel. 0541 801880

www.tanzforum-os.de STADTBLATT 12.2015 37


kunst sehenswert

Vom Finden des Glücks FOTOS: ROGER WITTE

Spurensuche in der Rätselwelt: Mit Kunsthallenchefin Julia Draganovi´ c durch „IRWIN: Wo denkst Du hin?!“

m Schmuckausstellung DER Klassiker im Dezember: „Wir, die AG 925, gestalten und erstellen schon seit vielen Jahren Silberschmuck“, lesen wir, „und präsentieren die Werkstücke im Dezember“. Genau: Ein Termin, den man schon Jahrzehnte im Voraus in den Kalender eintragen kann: „Schmuck – Formvarianz des immer Gleichen.“ P 12., 13.12., Lagerhalle, Spitzboden

Uwe Moellhusen Unter dem Titel „broken performance“ zeigt Berliner Künstler eine „elektroakustische Aktion im Spannungsfeld seines malerischen Œuvre“. Und weiter heißt es: „Der – vom Fluxus inspirierte – Medienkünstler wird an insgesamt vier Terminen in Rahmen dieser Ausstellung sein malerisches Werk abschließen.“ Was immer das heißt. P bis 19.12., BBK Kunst-Quartier

anchmal hilft es ja, sich vorher was anzulesen. Moderne Kunst ist schließlich keine Geheimlehre. Dem slowenischen Künstlerkollektiv IRWIN aber würde das nicht gerecht. So kluge Thesen kluge Köpfe über die fünf Gründer der „Neuen Slowenischen Kunst“ (NSK) und des gleichnamigen virtuellen „State in Time“ auch aufgestellt haben – über Underground und Retroavantgarde, Eklektizismus und die Grenzen traditioneller Kunstrezeption. Bei IRWIN kommt es auf die Unmittelbarkeit an. Also gehen wir einfach mal rein. Ein Teddy mit Armbinde, wandfüllend, schwarzes Kreuz auf weißem Grund. Ein Hirsch mit Kreuz im Geweih, als Ikone. Arbeiter- und Revolutionsgestik, aus Tierfell geschabt. Rätsel über Rätsel. Ein Frauenkopf wie aus der Gesichtscremewerbung, zu Textfragmenten wie „field of power“, „autonomy“ und „social space“. Soldaten der irischen Armee, der tschechischen, der österreichischen, unter der NSKFlagge – Nationalstaatsvertreter als Protagonisten eines freien Gedankenraums für alle. Klebrige Rahmen aus Teer, in denen Leere herrscht – oder

Name, Geburtsdatum: Kunsthallenchefin Julia Draganović im Pass-Büro die Rückseite einer Vorderseite, die es nicht gibt. Teller mit Fliegerbombenund Seeminen-Dekor, gruppiert um einen Geigenbogen, der das Gemälde einer Teekanne überspannt, das die Mitte eines reliefierten Etwas bildet, dass wiederum halb ein SchwarzweißGroßfoto überdeckt ... Ziemlich schräg, was sich die fünf NSKler da ausdenken. Ziemlich radikal, provokant, ambivalent. Aber ohne Sinn ist hier nichts. Ein Spontanbesuch in einer Parallelrealität also. Aber nach einer Weile ist Hilfestellung dann doch ganz gut. Bitten wir also Kunsthallenchefin Julia Draganovi´c, uns zu begleiten. Der Teddy zum Beispiel. Warum sein Vorname Ursula ist? „Bären, auf Latein, heißen

Melpomene „Egal ob geschrieben, gemeißelt, getanzt, wer in der Antike Kunst machen wollte, rief zuerst einmal die Musen heran. Mit ihrer Hilfe wurde alles perfekt.“ Aha ... Hier kultivieren die Musen-Söhne Thomas Bühler, Axel Gundrum, Hinrich van Hülsen, Thomas Johannsmeier und Robert Meyer wieder einmal ihren „Skurrealismus“. Was uns erwartet? Die Fahrt auf einem Narrenschiff. HPS P 5.12. – 17. 1. 2016, Galerie Letsah 38 STADTBLATT 12.2015

Weltliche Ikonen: Kreuze aus Lego auf Samtkissen, Lenin, Rahmen mit viel Leere…

schließlich: Ursidae.“ Warum die NSKler auf einem Foto Hitlerbärte tragen? Genauer gesagt: kleine schwarze Quadrate unter der Nase? „Da ist Kasimir Malewitschs, ,Das Schwarze Quadrat’, von 1915…“ Und dann das kleine Foto mit diesem Riesenplakat: „Time for a new state.“ Ein Staat des Glücks. Es hängt hier, weil aus Lagos, Nigeria, plötzlich innerhalb kurzer Zeit Hunderte einen NSK-Pass beantragten, in dem Glauben, er berechtige zur Ausreise in die EU. Draganovi´c: „IRWIN, selbst völlig überrascht, ist hingeflogen, hat Antragsteller befragt. Die führten IRWIN zu besagten riesigen Plakaten. Das müsse doch mit dem NSK-Staat zu tun haben. Hatte es nicht: die Plakate waren von Coca Cola.“ Mittlerweile wirbt IRWIN mit dem nigerianischen ColaPlakat für NSK. Kern der Schau ist natürlich die Pass-Station, Drucker und Stanze inklusive. Eine kleine Eisenbahn fährt in die Runde. Ein winziges Video einer NSK-Ausstellung in Chicago ist zu sehen: Bilder, die an der Decke hängen, die NSKler darunter, an Stahlkabeln, und das Publikum schaut zu ihnen rauf. Julia Draganovi´c: „Ein Perspektivwechsel. Sowas Ähnliches wollten wir hier eigentlich auch machen, das hat sich aber zerschlagen.“ Kernstück des Kernstücks: eine Schreibmaschine „Erika“, Modell 70, DDR. Die Plexiglasplatte, die die Rückwand der Station bildet? Draganovi´c: „Ein Zitat der Arbeit ‚Das große Glas‘ von Marcel Duchamp.“ Und dann ist da noch die Sache mit dem Lettner – in Kirchen trennt diese Sperre den Raum für die Priester vom Raum für die Laien. Draganovi´c: „Auch in unserer Kirche gibt es einen: die Pass-Station.“ Wer will, kann sich hier einen NSKPass ausstellen lassen. Auch Draganovi´c hat einen. Ob sie ihn schon mal benutzt hat? „Am Flughafen Münster/ Osnabrück. Wurde nicht beanstandet.“ HARFF-PETER SCHÖNHERR P bis 10.1.2016, Kunsthalle Osnabrück


kunst und ausstellungen Alliterationen liegen bei Austellungsankündigungen derzeit im Trend: Finnische Filzkunst! Auch „FILTTI“ klingt lustig – zumal angloamerikanisch ausgesprochen. Handgefilzte Heimtextilien und Dekorationen also, vom Teppich und Kissen bis zur Lampe. Wer hierher kommt, lernt unter anderem, was ein Finnschaf ist. Ein Nachkomme alter nordischer mischwolliger Kurzschwanzschafe nämlich. „Die mittelrahmige, fast nur noch weiße Landschafrasse hat einen mit kurzen Stichelhaaren besetzten großen Kopf mit breiter Stirn, unbewollt bis hinter die kleinen, seitwärts stehenden Ohren ...“ Tuchmachermuseum, Bramsche

ASH-Bürgertreff. Teutoburger Schule. Swaantje Hehmann, bis Ende 2015 BBK Kunst-Quartier. Uwe Moellhusen: „broken performance“, bis 19.12. Galerie Kunst Genuss. „Winter 2016“, bis Ende Januar 2016 Galerie Letsah. Melpomene, 5.12. bis 17.1.2016 HHO. „Entschleunigt“. Ölpastell-Bilder von Alfred Olschewski, bis 13.5.2016 Hegertorviertel. „Lichte Momente“, bis 10.1.2016 Katholische Familienbildungsstätte. „Tierische Aussichten“, Acrylmalerei von Dörthe Bohne-Eyerling, bis 7.1.2016 Kulturgeschichtliches Museum/Felix Nussbaum-Haus. „Schoeller PhotoAward“, bis 17.1.2016; „Beyond Sight“. Grigory Berstein, bis 28.2.2016; „Vanished Families“, Zeichnungen von Sira Soetendorp, bis 31.1.2016 Kunstgarten Limberger Strasse. „What happens to the garden?“, Finissage, 5.12. Kunsthalle Osnabrück. „IRWIN: Wo denkst du hin?!“, bis 10.1.2016 Lagerhalle. Schmuckausstellung der AG 925 mit Verkauf, 12., 13.12. Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt. „Natürlich Osnabrück“. Naturfotografie, 3.12. bis 31.1.2016; „Paradiesvögel – Gefiederte Top-Models und göttliche Verführer“, bis 6.12. Stadtbibliothek. „Osnabrück im Fokus“, bis 9.1.2016 Stadtgaleriecafé. „Ins Blaue“, Zeichnungen, Malerei, Objekte und Fotografie, bis 3.1.2016 Stadtwerke-Servicezentrum. „Hort der Lebensqualität“, bis 30.12. Universitätsbibliothek. „Rettungswiderstand in Dieulefit“, bis 16.1.12016 Villa Schlikker. „Puppchen – Du bist mein Augenstern“, bis 31.1.2016

UMGEBUNG BAD ESSEN Schafstall. Stefan Lage und Eva Vahjen: „Wie gesehen – Wahrnehmungen eines Künstlerpaares“, bis 10.1.2016 BAD ROTHENFELDE Kurpark. „lichtsicht 5“, Projektions-Biennale, bis 7.2.1016 BERSENBRÜCK Museum des Landkreises Osnabrück. „Vater ist im Kriege – ein Kinderbuch, bis 31.12. BIELEFELD Kunsthalle. „Einfühlung und Abstraktion. Die Moderne der Frauen in Deutschland“, bis 28.2.2016

Kunstverein. „Transparenzen“, bis 17.1.2016 BRAMSCHE Tuchmachermuseum. „Interiors“, Ausstellung der Finnish Felt Association FILTTI, bis 7.2.2016 BRAMSCHE-ENGTER Café im Speicher. „Ausblicke“. Fotos von Norbert Quint, bis 20.12. Niels-Stensen-Kliniken. Mira Sommer, bis 20.12. BREMEN Kunsthalle. „Max Liebermann – Reiten, Tennis, Polo. Vom Freizeitvergnügen zum modernen Sport“, bis 27.2.2017 Weserburg. Manfred Förster: „Künstler/ Bücher“, bis 17.1.2016 DELMENHORST Städtische Galerie. Thomas Rentmeister: „Hostal“, bis 17.1.2016 DISSEN KuK-Haus. Krippenausstellung, bis 13.12. HERFORD Marta. „Mark Dion – Widerspenstige Wildnis“, bis 7.2.2016, „Paarweise“, Sammlungsausstellung der Neuerwerbungen des Musums aus diesem Jahr, bis 17.1.2016 LINGEN Kunsthalle. David Jablonowski: „Hype Cycles“, bis 20.12.; Øystein Aasan: „Heaven“, bis 20.12. MELLE Alte Posthalterei. Grafiken und Illustrationen von Stéphane Kiehl, 2. bis 13.12. MELLE-RIEMSLOH Atelier STAMMES ART. „Atelierausstellung“ mit Rückblick auf das Jahr, 6.12. MÜNSTER Kunsthalle. Nic Hess: „Der Stoff, aus dem die Träume waren“, bis 28.2.2016 NEUENHAUS Kunstverein Grafschaft Bentheim. Toulou Hassani: „One of uns must know“, bis 20.12.2016 OHRBECK/HOLZHAUSEN Gedenkstätte Augustaschacht. „Beyond Sight“. Grigory Berstein, bis 28.2.2016 OLDENBURG Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. „Demo. Derrick. Discofieber. Die 70er Jahre in der Bundesrepublik“, bis 20.3.2016 WALLENHORST Rathaus. „Mal sehen …– keine Regel ohne Ausnahme“. Brigitta Koyteck, Roswitha Schulz, Gaby Willen, Hugo Langner: Malerei und Skulptur, bis 5.1.2016 WALLENHORST/RULLE. Ruller Haus. „Winterliche Filmfenster“. Animationsfilme von Nikola Dicke, ab 6.11.

„Welten im Video“ – Kunsthistorisches Institut der Universität osnabrück dank der unterstützung der:

klartext-grafik.de

Man muss Dinge manchmal auf den Kopf stellen, um sie neu zu entdecken – wir geben Ihrer Kommunikation Persönlichkeit!

OSNABRÜCK

STADTBLATT 12.2015 39


kino

2

Die fünf zum Fest ! Actionreich: Die Highligen drei Könige @ Tiefsinnig: 4 Könige

# Chaotisch: Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers $ Märchenhaft: Die Krone von Arkus 1 % Horrormäßig: Krampus 3

4 5

Das wird ein Fest Die einen treten sehr bewusst die Flucht an, die anderen geben sich gerne hemmungslos dem Weihnachtstrubel hin. Fünf Filme, die sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit dem Fest beschäftigen.

w

eihnachten gilt als Zeit der Besinnlichkeit, also ein Moment, der dem Nachdenken und Innehalten gewidmet wird. Vielleicht ist das in der heutigen Zeit ein Versuch dem vorzubeugen, was tatsächlich passiert. Denn wenn man ehrlich ist, ist die Vorweihnachtszeit doch in den meisten Fällen anders geprägt. Wer sich dem Konsumrausch hingibt, erliegt dem Weihnachtsgeschenke-Marathon, der Beruf erwartet zum Ende des Kalenderjahres die Fertigstellung diverser Aufgaben und familiäre Verpflichtungen führen zu weiterem Stress. Glaubt man Statistiken, rangiert die Angst vor Familienstreitigkeiten an Weihnachten auf Platz eins.

Weihnachten trüben kann – von der Ehekrise der Großeltern bis zum AlibiVerlobten der erwachsenen Tochter, die lästigen Fragen aus dem Weg gehen möchte.

Noch mal richtig abfeiern Viele wünschen sich daher, dem vermeintlichen Familienidyll zu entfliehen. In der klamaukigen Komödie „Die Highligen drei Könige“ treffen sich drei alte Jugendfreunde. Wissend, dass es das letzte Weihnachtsfest dieser Art sein wird, da bei einem der drei Nachwuchs ansteht, wollen sie noch einmal richtig einen draufmachen und sich in New York exzessiv im Stile von „Hangover“ Alkohol, Drogen und Party hingeben.

Mehr Schein als Sein

Ziemlich ernste Sache

All dies bietet immer wieder Stoff für neue Filme, die Weihnachten als ein chaotisches Fest im Kreise der mehr oder minder Lieben darstellen. So auch „Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers“. Die Komödie bietet Unterhaltung für die ganze Familie und zieht alle Register dessen, was einer Familie die Stimmung an

Mehr oder minder freiwillig ist die Entscheidung der vier Jugendlichen, die zwar dem familiären Weihnachtsstress in „4 Könige“ entkommen, sich jedoch in ganz anderen Zwängen wiederfinden. Aus unterschiedlichsten Gründen – massive Gewalttätigkeit, Drogenpsychose, Angststörung, usw. – verbringen sie Weihnachten ge-

40 STADTBLATT 12.2015

meinsam in der Psychiatrie. Der Film hat Tiefgang. Er überzeugt durch die einfühlsam erzählte Geschichte, die glaubhaften Darsteller und eine komplett andere Begegnung mit dem Thema Weihnachten, die durchaus mit einer Portion Ironie hinterfragt, wie bzw. ob es überhaupt möglich ist, sich vom Erwartungsdruck, der auf jedem lastet, freizumachen.

Festlich verzaubern lassen Eine anderthalbstündige Flucht vor weihnachtlichen Stressfaktoren bietet „Die Krone von Arkus“, der Liebhabern von „Die unendliche Geschichte“, „A Christmas Carol“ oder „Die Reise ins Labyrinth“ gefallen sollte. Eine gelungene Mixtur aus Realfilm mit Animationselementen bietet märchenhafte Unterhaltung. Die Königin von Arkus fordert jedes Jahr zu Weihnachten von jedem Bürger ein Geschenk ein. Wer dieses nicht leistet oder leisten kann, wird von ihr zu einer Steinstatue verwandelt. Beherzt stellen sich zwei Straßenkinder der Herausforderung und versuchen gegen die grausame Herrscherin vorzugehen, um den Fluch zu brechen. Die niedersächsische Produktion – gedreht u.a. im Kloster Lüne bei Lüneburg – bietet eine Alternative zum klassischen Weihnachtsfilmprogramm.

Fürchtet euch nicht Eine klassische Gestalt steht hier im Mittelpunkt: der sogenannte „Krampus“, der Weihnachtsdämon, der Weg-

gefährte des Nikolaus und Pendant zum norddeutsch-protestantischen Knecht Ruprecht, der die Kinder bestraft. Wem der Horror, den familiäre Verpflichtungen und Erwartungen Weihnachten mit sich bringen, nicht genug ist, bekommt hier Gelegenheit, sich außerordentlich zu gruseln. Denn nachdem das jüngste Familienmitglied einen Brief an den Weihnachtsmann zerreißt, erwachen die Weihnachtsfiguren nach und nach zum Leben und trachten den Beteiligten eben nach diesem. Besinnliche Weihnachten? Eher ein Überlebenskampf. HANNA VON BEHR

Die Highligen drei Könige USA 2015. R: Jonathan Levine. D: Joseph Gordon-Levitt, Seth Rogen, Anthony Mackie u. a. P ab 26.11., CineStar, Filmpassage 4 Könige D 2015. R: Theresa von Eltz. D: Jella Haase, Jannis Niewöhner, Paula Beer, Moritz Leu u. a. P ab 3.12. Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers USA 2015. R: Jessie Nelson. D: Diane Keaton, John Goodman, Ed Helms, Amanda Seyfried u. a. P ab 3.12., Cinema Arthouse, Filmpassage Die Krone von Arkus D 2015. R: Franziska Pohlmann. D: Lukas Jantzen, Anna-Lena Sender u. a. P ab 3.12 Krampus USA 2015. R: Michael Dougherty. D: Allison Tolamn, Toni Collette, Adam Scott u. a. Pab 3.12., CineStar, Filmpassage


Bridge of Spies PARTIOTENPATHOS Nur ein einfacher Anwalt? Während 1962 die beiden Machtblöcke dies- und jenseits des Eisernen Vorhangs den Kalten Krieg proben, soll James B. Donovan (Tom Hanks) als Unterhändler für den reibungslosen Ablauf eines heiklen Agentenaustauschs sorgen. Donovan soll den Sowjetspion Rudolf Abel (Mark Rylance), den er schon einige Jahre zuvor vor Gericht verteidigt hat, im Austausch gegen den US-Spionageflieger Francis Gary Powers in den Ostblock überführen. Wel-

cher Ort wäre für solch einen Agentenaustausch besser geeignet als die Glienicker Brücke zwischen West- und Ostberlin, im englischen Sprachraum besser bekannt als „Bridge of Spies“? Steven Spielberg bringt dieses Kapitel aus dem Kalten Krieg natürlich mit Pathos auf die Leinwand. In einer Nebenrolle mimt Sebastian Koch den legenFJ dären DDR-Anwalt Wolfgang Vogel. USA 2015. R: Steven Spielberg. D: Tom Hanks, Mark Rylance u. a. P ab 26.11., Cinema Arthouse, CineStar, Filmpassage

Im Herzen der See DA BLÄST ER! Wir schreiben das Jahr 1820. Das Walfangschiff „Essex“ wird von einem riesigen Pottwal angegriffen und versenkt. In den kleinen Walbooten, ausgestattet mit nur wenig Proviant, machen sich die Überlebenden auf die lange, gefährliche Heimreise. Klingt bekannt? – Ist es auch, denn Hermann Melville nutzte das historische Unglück als Vorlage für seinen weltberühmten Roman „Moby Dick“. Die Vorlage für den Film ist aber neueren Datums, das gleichnamige Reportagebuch von Nathaniel Philbrick stammt aus dem Jahr 2000 und versucht, die damaligen Ereignisse zu rekonstruieren. Folglich legt Regisseur Ron Howard („Apollo 13“, „A Beautiful Mind“) den Fokus auch eher auf die abenteuerliche, als auf die poetische Seite der Story. Dem großen Publikum wird er damit wohl auch eher NB gerecht werden. USA 2015. R: Ron Howard. D: Chris Hemsworth, Benjamin Walker, Cilian Murphy u. a. P ab 3.12., Cinema Arthouse, CineStar, Filmpassage

Raus aus dem Festtagsstress und rein in die Gemütlichkeit der 50er & 60er Jahre. 24. 25. & 26. Dezember 2015, 08.00 bis 14.00 Uhr Frühstücksbuffet Mit einem gemütlichen Frühstück entspannt in die Weihnachtstage starten. 19,00 € pro Person inkl. Prosecco, Heißgetränken, Säften und einer kleinen Auswahl an warmen Speisen 24. Dezember 2015, ab 17.30 Uhr An alles gedacht! Buffet mit Speisen die zu keinem Fest fehlen dürfen und den besonderen Klassikern der 50er & 60er Jahre. 34,00 € pro Person, Buffet inkl. Apéritif

31.12.2015, ab 18.00 Uhr Bevor die Party losgeht … … genießen Sie den letzten Abend des Jahres in gemütlicher Atmosphäre bei leckerem Essen. 34,00 € pro Person, Buffet inkl. Apéritif 01.01.16, 11.00 bis 14.00 Uhr Katerfrühstück gefällig? Mit Rollmops, Rührei, Speck und vielem mehr. 19,00 € pro Person Frühstücksbuffet mit weiteren Speisen inkl. Heißgetränken und Säften

25. & 26. Dezember 2015, b 18.00 Uhr á la carte Was darf es heute sein? Ganz individuell und nach Ihrem Geschmack Wirtschaftswunder im arcona LIVING OSNABRÜCK Neuer Graben 39 · 49074 Osnabrück · Tel. +49 541 56954-0 www.osnabrueck.arcona.de Geschäftsanschrift: arcona LIVING OSNABRÜCK GmbH · Steinstr. 9 · 18055 Rostock

Weihnachtsduft liegt in der Luft.


kino die platzanweiserin

Krisen-Kino I: „Dämonen und Wunder – Deephan“ über das Flüchtlingsleben in Paris Wie nicht anders zu erwarten, ist die Liste der Kino-Neustarts im Dezember wesentlich länger als unser Kinoteil. Schön ist aber, dass bei dieser Masse an Filmen garantiert für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Hier ein kleiner Genre-Rundflug:

Der große Tag Dokumentarfilm: „Der große Tag“ (ab 10.12., Cinema Arthouse) von Regisseur Pascal Plisson. 2013 hatte er in „Auf dem Weg zur Schule“ bereits vier Kinder auf ihrem teils langen, gefährlichen Weg zu ihrer Bildungseinrichtung begleitet, jetzt setzt er das Erfolgsrezept fort. Vier Kinder und Jugendliche aus armen Verhältnissen haben große Träume: Nidhi aus Indien möchte Ingenieurin werden, Albert aus Kuba Box-Champion, Deegi aus der Mongolei Akrobatin und Tom aus Uganda möchte als Ranger in einem Nationalpark arbeiten. Sie alle arbeiten hart, um sich ihre Träume zu verwirklichen, denn sie müssen unterschiedliche Prüfungen bestehen, um ihrem großen Ziel näher zu kommen. Die Entschlossenheit, mit der diese jungen Menschen hart an sich arbeiten, überrascht Mitglieder unserer verwöhnten Gesellschaft. Schön ist es auch, zu sehen, wie die Kinder von ihren Familien unterstützt werden, die sich alle eine bessere Zukunft für den Nachwuchs wünschen. Literaturverfilmung: In dieser Kinoversion von Flauberts Klassiker „Madame Bo-

42 STADTBLATT 12.2015

vary“ (ab 17.12., Cinema Arthouse) spielt Mia Wasikowska die unglücklich verheiratete Emma, die sich auf der Suche nach der wahren Liebe in immer neue Affären stürzt. Nicht überraschend, aber klasse ausgestattet. Drama: Mit „Dämonen und Wunder – Deephan“ (ab 10.12., Cinema Arthouse) gewann Regisseur Jacques Audiard die Goldene Palme in Cannes. Der Film schildert das Schicksal dreier Flüchtlinge aus Sri Lanka, die sich als Familie ausgeben, um in Frankreich bessere Chancen auf Asyl zu haben. Doch sie kommen vom Regen in die Traufe, denn der Pariser Vorort, in dem sie leben, wird von Drogenbanden kontrolliert, und die aus der Not geborene Gemeinschaft bietet wenig echten Rückhalt. Das Thema könnte nicht aktueller sein, aus der Sicht der Flüchtlinge wird die oft grenzwertige Situation in den Pariser Ein Vaterdargestellt. wehrt sich: „Homefront“ Banlieues Psychothriller: „The Gift“ (ab 26.11. im Kino) ist das Langfilmdebüt des eigentlich als Schauspieler bekannten Joel Edgerton (Black Mass, Der große Gatsby). Die Stalkergeschichte über ein junges, bis dahin glückliches Ehepaar, das von einem ehemaligen Schulfreund des Mannes drangsaliert wird, war in Nordamerika ein Kassenschlager.

Krisen-Kino II: „Highway to Hellas“ – als Banker unterwegs in Griechenland Komödie: In „Highway to Hellas“ (ab 26.11. im Kino) spielt Christoph Maria Herbst mal wieder seine Paraderolle als spießiger Anzugträger. Dieses Mal darf er sich als Bankangestellter durch Griechenland schlagen. Wer Stromberg liebt, wird sicher auch hier was zu lachen haben. NINA BARTHOLOMAEUS

Ewige Jugend

Zwischen Himmel und Eis

VETERANEN Der eine hat keine Lust mehr, der andere will noch mal. Der namhafte Komponist und Dirigent Fred wird von einem Sendboten der Queen bedrängt, zu Ehren Prinz Philips einmal noch ans Pult zu treten, winkt aber ab. Regisseur Mick dagegen arbeitet an einem neuen, vielleicht seinem letzten Film. Beide genießen die Vorzüge eines Kurhotels in den Schweizer Alpen, beäugen und befrotzeln die übrigen Gäste. Nebenlinien tun sich auf. Freds Tochter wird von ihrem Mann verlassen, in Micks Autorenteam bahnt sich eine Liebesgeschichte an. Mick hat es vorausgesagt. „Ewige Jugend“ ist eine mit Muße erzählte Komödie, aber nicht langatmig. Die Intensität liegt in den einzelnen Szenen, die gespickt sind mit skurrilen Ideen. Wie Fred mit einem Bonbonpapier Musik macht, eine Herde Kühe dirigiert, die großflächige Karl-MarxTätowierung auf Maradonas Rücken – das H. K. Zuschauen lohnt sich. I/F/Schweiz/GB 2015. R: Paolo Sorrentino. D: Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz, Jane Fonda u. a. P ab 26.11., Cinema Arthouse

ABENTEURER Der Zusammenhang ist nicht weit hergeholt: Je mehr ursprüngliche Landschaften verschwinden, umso beliebter werden große Naturdokumentationen. Manche verharren im Idyll, tun so, als gebe es noch unberührte Paradiese. Tatsächlich haben die Schäden die entferntesten Winkel erreicht. Die Antarktis beispielsweise wirkt wie ein Datenspeicher. Aus ihren Eisschichten lässt sich ablesen, wie sich das Erdklima verändert hat. Entdeckt wurde dieses Phänomen von dem Wissenschaftler Claude Lorius. 1955 beteiligte er sich erstmals an einer Expedition in die weiße Wüste, damals ein noch gefährlicheres Abenteuer als heute. Er kehrte mehrfach zurück, forschte und wurde zum Mahner. Ob Spuren menschlich verursachter Radioaktivität oder Auswirkungen des Klimawandels – Lorius hat die Beweise. Luc Jacquet, für „Die Reise der Pinguine“ mit einem Oscar prämiert, porträtiert den Glaziologen und illustriert dessen Arbeit mit H. K. imposanten Naturaufnahmen. F 2015. R: Luc Jaquet. Mit Claude Lorius u. a. P ab 26.11., Cinema Arthouse

Das brandneue Testament

By The Sea

WELTHERRSCHER Der ungemein gallige Humor der Belgier ist, sollte man meinen, eher etwas für ein Nischenpublikum. Irrtum. Jaco Van Dormael ist einer der führenden Vertreter der schrägen Komödie und sein jüngstes Werk stieß rund um den Globus auf Begeisterung – es gab Filmpreise im texanischen Austin, in Italien und Norwegen und eine Oscar-Nominierung. „Das brandneue Testament“ hat niemand Geringeren als Gott höchstselbst zum Thema. ER lebt in Brüssel. Wo sonst. Und ER ist nicht nett. Zur Menschheit nicht, auch nicht zur eigenen Familie. Éa, Gottes zehnjährige Tochter, rebelliert. Sie stöbert in Vaters Computer und informiert jeden Erdenmenschen über den vorgesehenen Termin seines Ablebens. Dann verdrückt sie sich, rekrutiert Apostel, formuliert ein neues Testament. Gott muss los, um nach der Tochter zu suchen. Der Film strotzt vor Witz und hat philosophische Tiefe. Und tolle Spezialeffekte gibt es auch. H. K. B/F/ Luxemburg 2015. R: Jaco Van Dormael. D: Benoît Poelvoorde, Catherine Deneuve u. a. P ab 3.12., Cinema Arthouse

PARTNERSCHAFT Ihre Hochzeitsreise verbrachten Angelina Jolie und Brad Pitt damit, gemeinsam einen Film zu drehen. In dem sie ein entfremdetes Ehepaar spielen. ExTänzerin Vanessa, inzwischen zu alt fürs Tutu, und Roland, ein Schriftsteller in der Schaffenskrise, urlauben in Südfrankreich. Die Spannungen zwischen den beiden sind beinahe körperlich spürbar. Die Ursachen bleiben vage. Die Geschichte siedelt in den 70ern, in einem kleinen Örtchen. Keine Ablenkung durch technische Spielereien oder Touristenrummel. Ein jüngeres Paar trifft ein. Vanessa und Roland nehmen mehr Anteil, als einem gesunden Verstand angemessen wäre … Angelina Jolies dritte Regiearbeit gilt dem Psychogramm einer zerrütteten Ehe, inhaltlich tragisch, als Kontrapunkt malerisch gefilmt von Michael Hanekes StammKameramann Christian Berger, der ein eigenes, das natürliche Licht nutzendes Beleuchtungssystem anwendet. H. K. USA 2015. R: Angelina Jolie Pitt. D: Brad Pitt, Angelina Jolie Pitt, Mélanie Laurent, Niels Arestrup u. a. P ab 10.12., Cinema Arthouse, CineStar


Carol

Unsere kleine Schwester

Der Junge und die Welt

SCHWESTERN Tracy ist neu in New York, studienhalber. Unsicher erkundet sie die große Stadt. Nur gut, dass es Brooke gibt, Tochter des Mannes, den Tracys Mutter zu heiraten gedenkt. Mithin ihre werdende Stiefschwester. Brooke ist so typisch New York: quirlig, voller Pläne, ständig in einem anderen Job, dabei fest überzeugt, dass Ruhm und Reichtum nur eine Frage der Zeit sind. Brooke nimmt die jüngere Tracy unter ihre Fittiche. Wenn sie gemeinsam die Stadt unsicher machen, Brooke ihre neueste Geschäftsidee verfolgt, einen Finanzier sucht und keinen anderen findet als ihren ExFreund, der inzwischen mit ihrer ehemals besten Freundin zusammen ist, dann fliegen gepfefferte Pointen hin und her wie Tennisbälle in einem Wimbledon-Match. Greta Gerwig, die die Brooke spielt, hat gemeinsam mit Regisseur Noah Baumbach diese Komödie verfasst, ist die beste Interpretin ihrer H. K. Dialoge. USA 2015. R: Noah Baumbach. D: Greta Gerwig, Lola Kirke, Kathryn Erbe u. a. P ab 10.12., Cinema Arthouse

NEUAUFBRUCH Aufgrund des lesbischen Inhalts veröffentlichte die Autorin Patricia Highsmith ihren Roman „The Price of Salt“ im Jahr 1952 noch unter Pseudonym. Ihr Buch beschrieb damals zum ersten Mal eine homosexuelle Liebesgeschichte, die ein relativ glückliches Ende nimmt. Erst 30 Jahre später war Homosexualität in der Gesellschaft so weit akzeptiert, dass Highsmith sich als Autorin des Werkes zu erkennen gab. Die Geschichte handelt von der Verkäuferin Therese (Rooney Mara) und der reichen Ehefrau Carol (Cate Blanchett), die im New York der 50er Jahre leben und sich eines Tages zufällig kennenlernen. Carol weiß bereits, dass sie lesbisch ist und auch die junge Therese entwickelt schnell Gefühle für die elegante, ältere Frau. Als sie beginnen, immer mehr Zeit miteinander zu verbringen, droht Carols Mann damit, ihr das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter zu KIM RUNGE entziehen. USA 2015 R: Todd Haynes. D: Cate Blanchett, Rooney Mara, Kyle Chandler u. a. P ab 17.12., Cinema Arthouse

FAMILIENBANDE Drei junge Frauen fahren zur Beerdigung ihres Vaters, der die Familie vor 15 Jahren verlassen hat und kehren mit ihrer Halbschwester zurück. Nach dem Tod des Vaters hat das Mädchen niemanden mehr, und so nimmt es das Angebot, bei seinen drei Halbschwestern zu leben, dankbar an. Wie zu erwarten, reagiert die Umgebung gespalten auf die Gastfreundschaft, handelt es sich bei Suzu doch um die Tochter der Frau, die zur Spaltung der Familie führte. Dass die Blutsbande am Ende trotz aller Probleme stärker sind, ist zwar nicht überraschend, tröstet aber. Und das über alle Kulturen hinweg. Denn Regisseur Hirokazu Koreeda zeigt, wie oft in seinen Filmen, zwar eine traditionelle japanische Lebensweise, die sich aber mit allgegenwärtigen, aktuellen Problematiken konfrontiert sieht.Interessantes Detail: Die junge Halbschwester Suzu wird von Suzu Hirose gespielt. Was die NB Namensgleichheit wohl bedeutet? J 2015. R: Hirokazu Koreeda. D: Masami Nagasawa, Haruka Ayase, Kaho u. a. P ab 17.12., Cinema Arthouse

VATERSUCHE Es ist eine abstrakte Parabel auf die Ungerechtigkeiten unserer Gesellschaft und die Schönheit der Welt zugleich. Untermalt mit Musik und einer Phantasiesprache braucht die Geschichte des kleinen Jungen, der sich mit kindlichem Urvertrauen auf die Suche nach seinem Vater macht, keine Sprache. Die außergewöhnliche Ästhetik hat Sogwirkung und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in eine verzauberte Welt aus Linien, Farben und Formen irgendwo in Südamerika. Schon bei der Premiere in Ottawa räumte der handgezeichnete Trickfilm den ersten Preis ab und begeisterte danach auf diversen Festivals. Doch während der Film in Nachbarländern bereits im letzten Jahr startete, fand sich erst jetzt ein Verleih in Deutschland. Grandfilm aus Nürnberg, gegründet, um Filme abseits der Mainstreams zu präsentieren, bringt ihn nun in die Kinos. Ein Kunstwerk – aus der Sicht HANNA VON BEHR eines Kindes. BRA 2013. R: Alê Abreu. D: Vinicius Garcia, Marco Aurélio Campos, Lu Horta u. a. P 17.12., Cinema Arthouse

FÜR GRUPPEN AB 6 PERSONEN

AB 6 GEHT’S tt i r t n i E RUND Freier k rin d s g n u Begrüß

NUR

15 € PRO P

Theodor-Heuss-Platz 6–9 Tel. 0541 33546-0 www.spielbanken-niedersachsen.de

ERSON

rung ä l k r e l e i p Roulette-S Probespiel mit

Jetons

im Wert von 10 €

Jeder Tag ein Glückstag.

Ab 18 Jahren. Ausweispflicht. Suchtrisiko. Infos unter: www.spielbanken-niedersachsen.de

Mistress America


media Buch des Monats Mesopotamien Serhij Zhadan DUNKELSCHÖN Wo sind wir hier? In der Vergangenheit? In der Zukunft? Wer Zhadan in seine düster surreale Zwischen-Welt aus zerrissenen Seelen folgt, aus Besessenen und Bedrückten, Verzweifelten und Verlierern, rätselt. Rudel halbwilder Hunde streifen geifernd durch die Straßen, abgerissene Typen prügeln sich für nichts. Und doch gibt es zaubrische Momente in Zhadans oft atemlosem, jäh fortreißendem Strom von Gedanken, Schauplätzen, Figuren, Stimmungen, tief poetisch. Und doch dringt hier und da der warme Schein von Vertrautheit durch das Dunkel, von Zartheit, von Nähe. Um das Zweistromland von Ur bis Assur geht es übrigens nicht – wir betreten ein Osteuropa aus Alkoholdunst und verrotteten Ladas, aus Minenfeldern der Wut, aus griffbereiten Waffen, aus Wohnungen, in denen es nach Tod riecht. Und bitte, hört nicht auf, wenn die neun ukrainischen „Geschichten und Biografien“ zuende sind. Lest auf Seite 315 weiter, wenn die Gedichte anfangen, von dunkelschöner SensiHARFF-PETER SCHÖNHERR bilität. Suhrkamp, 22,95 EUR

Seitensprung

Florian Beckerhoff KLAMAUK Die Schwedin Greta bricht aus ihrem Museumswächterjob in Berlin aus und macht sich auf den Weg in die Heimat. Alles sträubt sich in ihr, ins biedere Schweden zurück zu kehren, doch mit ihrem Freund Cassady und einem kürzlich kennengelernten Halb-Belgier wagt sie die Reise in die eigene Vergangenheit. Warum? Ihr wurde ein Paket geliefert, adressiert an ihre Wahlgroßeltern, die im hintersten Winkel von Schweden wohnen. Genau dort, wo laut Greta nichts den Nachbarn verborgen bleibt, jeder weiß, wenn man sich nicht der Allgemeinheit dienlich verhalten hat und Alkohol in rauen Mengen fließt … Irgendwie stereotyp, irgendwie albern, irgendwie zu absurd, irgendwie doch nicht so langweilig, dass man es ganz weglegt … Wahrscheinlich ist es schlicht und ergreifend eines der Bücher, bei dem manche sich vor Lachen ausschütten und andere – so wie ich – den Klamauk und (derbem) Humor schlicht als zu albern empfinden. Man liest Passagen wie: „Zack, und Licht aus. Wie jetzt? Warum? Der Schalter lag doch innen gleich neben der Tür.“ Und dann geht es um eine Kloschüssel. NANCY PLASSMANN Aufbau Verlag, 14,99 EUR

Morgen ist es vorbei

Fabien Toulmé „Dich hatte ich mir anders vorgestellt“. Ein Baby mit Trisomie 21 zu bekommen, hatten die Eltern nicht erwartet. Es sind moderne Leute, kreativ, international, und doch braucht der Ich-Erzähler Zeit, bis er die Tochter annimmt und liebt. An dieser Graphic Novel stimmt alles. avant-verlag, 24,95 EUR Gloor „Das KarmaProblem“. Berührende autobiographische Graphic Novel über den Kampf des Zeichners gegen seine Multiple Sklerose. Gerade hat er den Schuldienst verlassen, um Comiczeichner zu werden. Nun muss er wegen der Krankheit ein Grafikprogramm zu Hilfe nehmen … Edition Moderne, 30 EUR Flix „Schöne Töchter“. Dagegen haben die Figuren in Flix‘ großformatigem Album vergleichbar lösbar erscheinende Beziehungsprobleme. Wirkt auf mich wie ein Update von Ralph König für Hetero-Hipster. Witzig und graphisch manchmal genial. Carlsen, 24,99 EUR GW

44 STADTBLATT 12.2015

Drei nach Norden

Kathrin Wessling LIEBESKUMMER Schokoladeneis und „Dirty Dancing” – führende Klischees im Kampf gegen Liebeskummer. Aber was, wenn der Schmerz in Trauer und Wut übergeht? Wenn das Leid so tief geht, dass es einem die Luft zum Atmen nimmt? Diesen Gedanken folgt Kathrin Wessling in 13 Geschichten: Hier wühlt sich der Schmerz durch die Herzen der Protagonisten, sorgt für Drogenmissbrauch, Verzweiflung und Selbstmordversuche. In den düsteren Stories geht es vor allem um Herzensbrecher, gebrochene Herzen, Sehnsucht und Qual – mal laut und aggressiv, dann wieder leise und voller Schmerz. Am Ende steht immer die Hoffnung: Morgen ist es endlich vorbei, morgen wird es besser sein. In ihrem zweiten Werk erzählt die Hamburger Autorin und Bloggerin von den Abgründen der Liebe. Mit Tempo beschreibt sie die intimsten, schmutzigsten Gedanken und Gefühle ihrer Figuren. Empfehlung: Nicht unbedingt für diejenigen, die frisch verliebt sind. Oder frisch getrennt. Zieht einen runter. Aber: „Natürlich geht es weiter, das Leben. Das sagen sie alle, weil es die einzige Wahrheit ist, die immer stimmt.“ FRANZISKA TEMMEN Luchterhand, 14,99 EUR

Lichtveränderung Tom Schulz GELIEBTE DER BUCHECKER Schulz ist der Romantiker unter den jüngeren deutschen Lyrikern. Romantik? Ja, richtig: Es geht um Lichtverhältnisse, „Licht in Flaschen”, es geht um Natur, „der warme weiche Urin, das Baumharz/ tropfte, als mich ein blauer Frosch berührte/mit der Zungenspitze, stand ich allein und nackt”. Humor und Ironie sind willkommen und natürlich geht es um lyrisch gebrochene Facetten der Liebe. „Es ist Liebe, wir können es riechen/die inwendigen Flüssigkeiten, es ist Liebe”. Tom Schulz liefert „Traum”-Preisverdächtige Gedichte und lyrische Prosa. Häufig mit einem Augenzwinkern, handwerklich immer hochinteressant und inspirierend zu lesen. Als Geschenk? Ja, vielleicht. Doch sollte man den Band vorher erst mal sichten: Eher konservativen WipfelLyrikliebhabern geht es zum Teil möglicherweise etwas zu surreal und nicht erhaben genug zu. Schulz’ Lyrik ist zeitgemäß und handwerklich geschickt. Der Dichter hat Gespür für Pointen und den Bruch mit der Erwartungs haltung der Leser. „Schmeiß/den verkrusteten Schlamm deiner Stirnhöhle/auf die Straße!”. DANIEL RÜFFER Hanser Berlin, 15,90 EUR

Kleiner Versager Gary Shteyngart HALBGAR Gary Shteyngart („Super Sad True Love Story“) ist so etwas wie ein Schmalspur-Woody Allen, angereichert mit einem Schuss Wladimir Kaminer. Er ist der Sohn jüdisch-russischer Eltern, die ihn aufgrund seiner zahlreichen Mängel „Failurtschka“ nennen. Das Wort ist eine Mischung aus Russisch und Englisch und bedeutet „Kleiner Versager“. Von Woody Allen wissen wir, welche Neurosen eine jüdische Mutter erzeugen kann; durch Wladimir Kaminer haben wir den robusten russischen Humor kennen gelernt. Beides findet sich in Sheyngarts Buch wieder. Darin erzählt er seine Lebensgeschichte, wie er mit seinen Eltern aus der Sowjetunion in die USA eingewandert ist, dort von wenig mitfühlenden Gleichaltrigen in „Shitgart“ umgetauft wurde und er nach und nach zu einem amerikanischen Autor wurde, der am Schluss in seine alte Heimat St. Petersburg/Leningrad zurückkehrt. Das alles ist sogar manchmal lustig. Dem Stoff fehlt aber die Tiefe, die ein autobiografischer Autor wie Karl-Ove Knausgaard seinem Werk verleiht. So wird aus Shteyngart auch nur ein kleiner Versager. BOBBY FISCHER Rowohlt Verlag, 22,95 EUR

Der Anhalter Lee Child KNALLHART Jack Reacher, etwas über zwei Meter groß, kräftig und mit gebrochener Nase, steht als Anhalter an der Autobahn. Endlich hält ein Auto mit zwei Männern und einer Frau an, das ihn mitnimmt. Doch es dauert nicht lange, bis Reacher merkt, dass hier etwas nicht stimmt. Ist die Frau eine Geisel? Aber warum verrät sie das nicht? Warum haben die Fahrer ihn dann auch noch mitgenommen? Hochspannend wie immer entfaltet sich hier eine große Geschichte aus dieser Situation, die den Leser nicht mehr los lässt und dabei Themen der Zeit einwebt. Die Fahrer werfen Reacher aus dem Auto, aber jetzt lässt er, ehemaliger Militärpolizist, der ohne festen Wohnsitz und ohne Gepäck durch die Welt treibt, nicht mehr locker. Schnell findet er auch Hintergründe zu der Frau auf dem Rücksitz heraus, aber sie passen nicht zu dem, was er gesehen hat. Ach so: wer jetzt Sorge hat, weil Reacher im Kino mal von Tom Cruise besetzt wurde: absolute Fehlbesetzung! Zwischen Cruise und dem Reacher im Buch liegen glücklicherweise Welten. JÖRG EHRNSBERGER

Blanvalet, 19,99 EUR

Die Stunde zwischen Frau und Gitarre Clemens J. Setz LANG Ein Stalkingopfer, dessen Frau sich des Stalkers wegen umgebracht hat, besagter Stalker, der in einem Wohnheim für Behinderte lebt und seine Bezugsbetreuerin sind die Hauptpersonen in Clemens J Setz’ neuem 1020-Seiten Roman. Seltsamerweise bekommt der ehemalige Stalker jede Woche Besuch von seinem ehemaligen Stalkingopfer. Die Charaktere sind gut beobachtet bzw. erfunden, mit viel Liebe zum Detail mit allerlei Manierismen ausgestattet. Besonders der Beziehungsbetreuerin werden eine Reihe sehr absonderlicher Vorlieben angedichtet, ohne dass die Figur unglaubwürdig wird. Sich diesem wohlkomponierten literarischen Wahnsinn auszusetzen macht eine Weile großen Spaß. Doch irgendwann hat man sich daran satt gelesen, der Roman hat Tausend Seiten, und man fragt sich, ob nicht vielleicht ein wenig mehr Handlung dem Ganzen sehr gut getan hätte. Wer phantasievolle Details, wunderbar skurrile Charaktere und reizende literarische Momentaufnahmen bei minimaler Handlung goutieren mag, der ist hier genau richtig. RALF GOTTHARDT Suhrkamp Verlag, 29,95 EUR


hörbar

STADTBLATT osnabrück

PRÄSENTIERT Frank Schmeißer: „Die Legende von Drachenhöhe – Plötzlich Drachentöter!“ Oskar lebt bei seinen Großeltern. Sein Leben besteht aus Canasta und Langeweile. Doch dann – findet er sich inmitten einer Welt mit Drachen wieder und er ist ein Held. Spätestens als Oskar feststellt, dass Einhörner in Wahrheit einen miesen Charakter haben, zweifelt er an seinem Glück. Silberfisch, 3 CDs, ca. 13 EUR

Philip Pullman: „Der Goldene Kompass“. 2004 produzierte der NDR dieses fette Hörspiel. Laura entdeckt, dass ihr Onkel Dinge erforscht, die offenbar mit dem Verschwinden von Kindern rund um Oxford in Zusammenhang stehen. In Pullmans Parallel-Welt regiert die Wissenschaft fast theokratisch, weshalb die Trilogie auch als Kirchenkritik verstehbar ist. Silberfisch, 11 CDs, ca. 25 EUR

David Safir: „Mieses Karma hoch 2“. Der erste Teil aus dem Jahr 2008 ist der beste Frauenroman, der je über Wiedergeburt und Ameisen geschrieben worden ist. Was nicht verwundert: Es gab auch nichts Vergleichbares. Nun ist die Fortsetzung auf dem Markt. Eine stinkfaule MöchtegernSchauspielerin und ein arroganter Hollywoodstar sterben. argon hörbuch, 6 CDs, 1 Monat gratis. CHRISTIAN LUKAS

sehbar Runaway – Spinnen des Todes. In einer nicht näher benannten Zukunft manipuliert ein wahnsinniger Wissenschaftler Gehirne von Haushaltsrobotern und lässt sie Amok laufen. Klingt nach Trash, ist aber ein ziemlich guter B-Thriller. Regie: Bestseller Autor Michael Crichton. Koch Media, ca. 10 EUR Ich sehe ich sehe. „Das ist nicht die Mama.“ Lukas und Elias sind allein in einem Ferienhaus im Burgenland. Bis ihre Mutter von einem längeren Klinikaufenthalt heimkehrt. Ihr Gesicht ist bandagiert. Und Lukas glaubt nicht, dass die Frau unter den Mullbinden ihre Mutter ist. Klaustrophobischer Thriller. Koch Media, ca. 12 EUR 50 Jahre Otto. Eine Zeitreise. Und zu der gehören nicht nur Ausschnitte seiner vergangenen Bühnenprogramme, sondern auch ein Blick auf Otto, den Zeichner. Oder den Otto der Gegenwart. Seltsamerweise sind die Ausschnitte seiner frühesten Shows, obwohl

TV-Produktionen, bildtechnisch nicht wirklich gut über die Zeit gekommen. Im Vergleich dazu sieht Otto heute, auch ohne Haare, besser aus... Edel, ca. 20 EUR Kubrick, Nixon und der Mann im Mond. Dokumentarfilmer William Karel will 2002 einen Film über Kubrick drehen und erfährt von dessen Witwe, dass ihr Mann 1969 für die NASA gearbeitet hat. Karel geht dem Verdacht nach, Kubrick habe im Auftrag der US-Regierung die Mondlandung gefaked! So gefälscht wie diese Mockumentary, die so real wird, dass sie eine Freigabe als Dokumentation erhalten hat. Pidax, ca. 12 EUR Der Unbestechliche. Was für ein Design! Als wäre der Film 1975 gedreht worden. Da spielt er und erzählt die Geschichte der French Connection aus französischer Sicht. Damals war Marseille der weltweite Drogenumschlagplatz Nummer 1. Daran verdient auch die Politik vor Ort. Ausgerechnet ein kleiner, ehemaliger Jugendrichter lässt sich nicht korrumpieren und wird mit seiner Hartnäckigkeit den Profiteuren gefährlich. Koch CHRISTIAN LUKAS Media, ca. 15 EUR

KABARETT FESTIVAL

SILVESTER DANCE NIGHT

Der Humor-Klassiker

DJ, Bands & Kay Ray

bis 4.12. Lagerhalle u.a.

31.12. OsnabrückHalle

TON STEINE SCHERBEN & GYMMICK AKUSTISCH

STEFANIE HEINZMANN

4.12. Lutherhaus

3.2. Rosenhof

STOPPOK SOLO

ZAZ

Der Bob Dylan des Ruhrpotts

Funky-Pop aus der Schweiz

Songwriter-Pop aus Frankreich

5.12. Lutherhaus

10.2. Halle Münsterland

KATJA RIEMANN & ARNE JANSEN

HEATHER NOVA

Winter. Ein Roadmovie.

10.12. Theater am Domhof

K.I.Z. Hurra, die Welt geht unter

Endlich auch in Osnabrück!

18.2. Lutherkirche

BASTIAN BIELENDORFER Comedy & Lesung

12.12. Hyde Park

26.2. Lagerhalle

RHONDA

TEMPLETON PEK

Soul Music

UK-Punkrock

17.12. Kleine Freiheit

27.2. Kleine Freiheit

LISA FELLER Guter Sex ist teuer

18.12. Lagerhalle

JOGIS ELEVEN 11 Jungs –1 Stimme: Christian Schiffer

13.3. Rosenhof

spielbar Call of Duty: Black Ops III Bei CoD wird Tempo gemacht, und das nicht nur auf dem Bildschirm. Black Ops 2, Ghosts, Advanced Warfare, Black Ops III – alles in knapp drei Jahren. Puh. Der neue Ego-Shooter (Activision, von PC über PS4 bis Xbox One, ca. 60 EUR), ist: purer Overkill in jeglicher Hinsicht. Waffen, Tote, Trümmer, Explosionen. Es geht ins Jahr 2065: Klimawandel, Ressourcenknappheit, Roboter. Drohnen und implantatverstärkte Menschen führen unerklärte Kriege. Neue Bewegungsdynamiken, Spezialisten-Charaktersystem. Wer will, kann sogar mit dem Finale anfangen. Das Beste: Die Einzelspielerkampagne JE bekommt endlich wieder mehr Gewicht. Sinnfreies Monumentalgetöse.

CHARLOTTE ROCHE Liest aus „Mädchen für alles“

19.12. OsnabrückHalle

FORTSETZUNG FOLGT

RICK KAVANIAN Mit neuem Programm „Offroad“

27.5. Rosenhof

Alle Präsentationen auf www.stadtblatt-osnabrueck.de

STADTBLATT 12.2015 45


media weihnachts-special Helene Fischer & The Royal Philharmonic Orchestra

Eva Cassidy Nightbird SONGPERLEN. Wenn einige Jahre nach dem großen Erfolgsalbum einer Sängerin ein ganzes Album voller Klassiker von „Ain’t No Sunshine“ bis „Time After Time“ rauskommt, ist zumeist Vorsicht angesagt. Bei ihr ist das anders, denn sie starb 1996 – fünf Jahre bevor „Songbird“ richtig Erfolg hatte. Die Songs dieses Doppelalbums wurden mit ihrer Band in Washington D.C. aufgenommen. Ganz einfach wunderbare Songs, die von Cassidy mit unglaublich viel Gefühl und Atmosphäre gesungen werden. Rough Trade ROGER

Weihnachten Dass Helene Fischer noch nie eine Schlagersängerin war, beweist dieses Album einmal mehr. Zusammen mit dem Royal Philharmonic Orchestra hat sie in den berühmten Londoner Abbey-RoadStudios 35 der bekanntesten Weihnachtslieder eingespielt. Auf CD1 deutsche Lieder (u.a. „Süßer die Glocken nie klingen“, „Stille Nacht“), auf CD2 englischsprachige Klassiker wie „White Christmas“, Let It Snow“ oder – im Duett mit Ricky Martin – ein großartiges „Last Christmas“. Universal

Tom Gaebel A Swinging Christmas Gaebel swingt seine Hörer zum Fest. Man möchte am liebsten dazu den Baum schmücken, den Kamin anwerfen und vielleicht den ein oder anderen Drink verköstigen. Mit Big Badn, Chor und Orchester gibt es ein cooles „Frosty The Snowman“, ein lustiges „Rudolph The Rednosed Reindeer“ oder ein romantisches „I’ll Be Home For Christmas Tonight“. Tomofon

El Vy Return To The Moon RETRO POP. The National-Sänger Matt Berninger und Brent Knopf (Ramona Falls, Menomena) lernten sich auf einer gemeinsamen Tour kennen. Unter dem Moniker El Vy veröffentlichen sie nun ein Retro Pop-Album, das wie eine vertonte Coming of Age-Story des jungen Matt funktioniert. Der findet im Cincinnati der 80er Gleichgesinnte: The Smiths, The Cure und The Minutemen. So ist mit „Return To The Moon“ ein bittersüßes Konzeptwerk entstanden, das zwischen Nostalgie und Augenzwinkern balanciert. 4AD CHROM

Erdmöbel

Majical Cloudz Are You Alone? PERFORMANCE POP. Devon Welsh hat prominente Fürsprecher. Lorde, die ihn mit auf Tour nahm, berichtet: „Leute sind ohnmächtig geworden.“ Owen Pallett komponierte für „Are You Alone?“ schwermütige Streicher- und Piano-Parts. Majical Cloudz übt den Spagat zwischen Band und PerformanceKunst, naiver Ehrlichkeit und Schauspielerei, Minimalismus und Übertreibung. Nicht überraschend, dass Welsh großer Andy Kaufman-Fan ist. Ein Ausnahmewerk voller moderner Kunstlieder. Matador CHROM

Dave Gahan & Soulsavers Angels & Ghosts GOSPEL & BLUES. Während Martin L. Gore solo seine Vorliebe für Minimal Techno auslebt, dockt Dave Gahan mit dem Produzenten Rich Machin von Soulsavers auf ihrem zweiten gemeinsamen Album an die beiden vielleicht besten Depeche Mode-Alben an: „Violator“ und „Songs Of Faith And Devotion“. Machin schneidert dem schillernden Frontmann schönste Bläser und Streicher auf den Leib. Der revanchiert sich, begleitet von einem Gospelchor, mit einer seiner besten Gesangsleistungen. Sony CHROM 46 STADTBLATT 12.2015

Geschenk + 3 Ihr Weihnachtsalbum „Geschenk“ von 2014 war schon vor dem Fest vergriffen, also legen Erdmöbel den Verkaufshit noch mal auf – und packen drei neue Songs dazu. Das Ganze ist, wie immer bei Erdmöbel, mit einem Augenzwinkern aufgenommen. Die Titel deuten es an: „Lametta“, „Der letzte deutsche Schnee“, „Muss der heil’ge Nikolaus sein“ und natürlich ihr schon legendäres „Last Christmas“Cover „Weihnachten (Last Christmas)“ Jippie Industries

DIE ANGEFAHRENEN SCHULKINDER „Ein kleiner Penis ist keine Entschuldigung“. Man kann sich natürlich befremdlich wundern, warum vier Männer mittleren Alters übers Ficken, Wichsen, über Muschis, Nippel und Hodensäcke singen. Man kann es auch sein lassen und sich an dieser Spaßmusik erfreuen. Überhit des Albums: „Votzenpresident“! Pogo Pop Musik CHRISTIAN STEIFFEN „Ferien vom Rock’N Roll“. Sein zweites Album ist nicht ganz so Disco wie der Vorgänger, aber mit jedem Hörgang lernt man die Lieder mehr schätzen. Etwa die Roland-Kaiser-Gedächtnis-Engtanznummer „Viel zu heiß“, das Duett mit Eva Schneidereit, „Du und ich“ und das selbstredende „Die dicksten Eier der Welt“. Warner Music ROGER CICERO „Cicero Sings Sinatra“. Roger Cicero schafft es, selbst tausend Mal interpretierten Songs wie „I’ve Got You Under My Skin“, „New York New York“ oder „Mack The Knife“ frischen Wind unter die Flügel zu pusten. Highlights sind auch die Duette: „Somethin’ Stupid“ (feat. Yvonne Catterfeld) und „Lucky Be A Lady“ (feat. Sasha). Sony Music LIBRARY VOICES „Lovish“. Diese lose aus zehn Musikerfreunden bestehende Bandkommune kommt aus dem kanadischen Saskatchewan, aus dem auch der famose Singer-Songwriter Northcote stammt. „Lovish“, das dritte Album der Library Voices, hat wieder viel für rootsy Americana übrig, aber auch für Collegerock mit psychedelischer Schlagseite. Rough Trade ANDREA BOCELLI „Cinema“. Seit seiner Kindheit träumte der heutige Star-Tenor davon, herausragende Songs und Kompositionen aus der Kino-Historie aufzunehmen. Jetzt hat er es getan: „Maria“ (West Side Story), „Moon River“ (Breakfast At Tiffany’s), „Por Una Caneza“ (Der Duft der Frauen) oder „Cheek To Cheek“ (Top Hat). Ein Genuss. Universal Music RDGLDGRN „Red Gold Green LP 2“. Der Überhit ist natürlich „Doing The Most“ feat. Dave Grohl am Schlagzeug. Dieses Niveau hält das US-Trio nicht immer, aber trotzdem ist ihr zweites Album cool geworden. Smoother HipHop-Rock, der vor allem durch die tricky Beats funky rüberkommt. Ideales Hörmaterial zum Vorglühen. Virgin Records

von Brücken Weit weg von fertig POP. 2014 stieg Nicholas Müller bei Jupiter Jones wegen einer Angsterkrankung aus. Nun kehrt er zusammen mit dem langjährigen Freund und Jupiter Jones-Live-Keyboarder Tobias Schmitz unter dem Namen von Brücken zurück. „Weit weg von fertig“ wurde in der M.A.R.S.-Kommune von Thomas D aufgenommen, der auch auf „Ist gut, Mensch“ zu hören ist. Weiterer Gast ist Rocky Votolato, mit dem Müller auf dem fast wie ein früher Kunze-Song tönenden „Elephanten“ grandios duettiert. Four Music CHROM

Roots Manuva Bleeds HIPHOP. Ja, irgendwie schon. Aber Rodney Smith hat sich über die Jahre ein ganz eigenes Genre zusammengezimmert. Auch wenn er selber sagt, das sei alles nur Soundsystem Culture, die Kool Herc, Grandmasta Caz und Busy Bee kopiert. Dafür ist das neunte Album von Roots Manuva aus Brixton allerdings ganz schön eigensinnig. Dub und Trap, Reggae und Soul, HipHop und Grime treffen auf Neoklassik mit Cembalo. Und das klingt nicht wahllos, sondern wird zu einem signature sound komprimiert. Ninja Tune CHROM


werwowas Der Veranstaltungskalender mit Spitzen-Tipps für Osnabrück und Umgebung

dezember 2015

Puppenalarm

New York, London, Osnabrück. So muss es sein. Studierende des Instituts für Musik bringen das Kult-Musical „Avenue Q“ erstmals nach Norddeutschland. Das Besondere an dem Stück: Die Darsteller schlüpfen mit Hilfe von Handpuppen in ihre Rolle. Die Avenue Q ist eine fiktive Straße in New York City, deren Bewohner über Themen wie Rassismus, Homosexualität und Pornos reden und singen – und das in einer Art Sesamstraßen-Look für Erwachsene. Um es mit einem Song aus dem Musical zu sagen: „Fantasies Come True“. P 19.12. + 2.1., Theater am Domhof

Musik | Events | Partys | Bühne | Kunst | Kino | Literatur | Sport | Familie


werwowas D ien stag

1 OSNABRÜCK

Aktuelle Ernährungstrends unter die Lupe genommen -

HASBERGEN

1.

GUTHRIE GOVAN & ARISTOCRATS

Eine echte ‘Supergroup’ kommt da in die Region. Gitarrist Guthrie Govan war u.a. mit Asia auf Tour, Bassist Bryan Heller hat Steve Vai und Drummer Marco Minnemann Joe Satriani unterstützt. Gemeinsam spielen sie Fusion-Jazz-Rock der Spitzenklasse. > HASBERGEN, GASTE GARAGE

2.

SONGCHECK

Drei Musik-Acts kämpfen gegeneinander um die Gunst des Publikums und den 1. Platz beim SongCheck. Heute sind das: Franky von Tide, Nice Days Ahead und Peacehill (Foto), die neben eigenen Songs auch mal Bowie oder The Cure covern. > SONNENDECK

Guthrie Govan & Aristocrats,

Gaste Garage, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

2.

- „Wunderheiler“, Comedy, OsnabrückHalle, 20.00 BAD ROTHENFELDE Knebels Affentheater „Männer ohne Nerven“, Kabarett mit Musik, Kurhaus, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP RESTRUP-BIPPEN

OSNABRÜCK

GEORGSMARIENHÜTTE

Haus der Jugend: Die Feuerzangenbowle,

Grand Hotel, 19.00 360° Salsa, Projekt36 Bar, 20.00 Clubsounds - RnB, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 21.00 Studyparty, Nize Club, 23.00

BÜHNE

BIELEFELD Dr. Eckart von Hirschhausen

- „Wunderheiler“, Comedy, Stadthalle, 20.00 IBBENBÜREN Der nackte Wahnsinn - Komödie, Bürgerhaus, 20.00

KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Mediterranea - Flüchtlings-

Drama aus Italien, 18.00+20.15

SPORT OSNABRÜCK

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00, 18.30 Uhr, Rathausplatz Oesede P SIEHE SEITE 18

3.

GLORY COMEDY NIGHT

Osnabrücks Entertainment-Matador Sven Bensmann präsentiert als Gastgeber des Abends vier junge Comedy-Talente: Salim Samatou, Jan van Weyde, Sertac Mutlu (Foto) und Simon Stäblein, der z.B. schwule Giraffen und gehässige Avocados nachmacht. > ROSENHOF

2 KONZERTE OSNABRÜCK Gala-Konzertabend - Examenskandidaten aus dem Studienprofil Klassik-Vokal am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück, Treffpunkt AMEOSKlinikum, 19.30 Curse - „Feuerwasser 15“ Tour, Support: Sadi Gent, Rosenhof, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP SongCheck - Timezone-Bühne im Sonnendeck - Drei Live-

Acts, moderiert von Johnny Ketzel - mit Publikumswahl und Preisverlosung: Franky von Tide, Nice Days Ahead, Peacehill, Sonnendeck, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Orgelmusik zwischen altem und neuem Kirchenjahr, Dom

St. Petrus, 20.15 Jazz Session, BlueNote, 20.30

KIDS

BRAMSCHE An Rinn, Universum, 20.00

Weihnachtsmann, Plane-

COMEDY

M ittwo ch

1. Bundesliga auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00

OSNABRÜCK

48 STADTBLATT 12.2015

Dr. Eckart von Hirschhausen

Jazz Club, 21.00

lischsprachige Theatergruppe Ostensibles e.V., Haus der Jugend, 19.30 Don Carlos - Friedrich Schiller, Theater am Domhof, 19.30 P SIEHE BÜHNE

„Männer ohne Nerven“ heißt das aktuelle Programm der Kabarett-Truppe um Herbert Knebel. Und wer die Jungs kennt, weiß, dass da ohne Musik nix läuft. Kabarett + Comedy + Rock’n’Roll – das macht einfach nur Spaß. > BAD ROTHENFELDE, KURHAUS

Dickens, Gastspiel der American Drama Group, Theater am Domhof, 19.30

VENNE Session, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00

Season’s Greetings - Die eng-

HERBERT KNEBELS AFFENTHEATER

emma-theater, 19.30 A Christmas Carol - Charles

ger Gesellschaftshaus, 21.00

Phil Wood meets Hanna Sikasa - Singer/Songwriter, Hot

OSNABRÜCK

2.

Der finstere Plan der Vintila Radulezcu - Martín Zapata,

tersaal der Compagnia Buffo, 20.00

KINO

20.00 P SIEHE SEITE 18 Lagerhalle: Mediterranea - Flüchtlings-

Drama aus Italien, 18.00+20.15

Dienstag im Grand Hotel,

Seit fast 20 Jahren steht Curse für erstklassigen deutschen HipHop. Er hat diverse musikalische Phasen durchschritten, aber seine Texte und Beats sind immer „deep“ geblieben: nachdenklicher HipHop, der geprägt ist vom US-Rap der späten 90er. > ROSENHOF

SHOW

OSNABRÜCK

Compagnia Buffo Theater oh du du du Fröhliche, Thea-

MÜNSTER Santiano, MCC Halle Münsterland, 20.00

OSNABRÜCK

CURSE

Mit Cornelia A. Wrobel, StadtgalerieCafé, 18.30 Café Résistance, SubstAnZ, 19.00 Kickern für Lau, Unikeller, 19.00

BÜHNE

Kaputt gespart - Griechenlands Gesundheitswesen in der Krise, Lagerhalle, 19.30 Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen, Planetarium, 19.30 Tango Tanzabend, Piesber-

CLUBS&PARTY RAP

16.30+20.00 Marienkirchturmbesteigung

KONZERTE

brückHalle, 19.00 BATTLE

Multivisionsshow: La Palma, NOZ Medienzentrum,

St. Marien, 18.00-20.00

Osnabrücker Musikstreife (Benefizkonzert), Osna-

JAZZ-ROCK

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Welt Aids Tag 2015 - Bühnenprogramm: Carlos Fassanelli, Marco Ricardo, Pia Krämer, Richard Claudio, Nonstops u.a., Nikolaiort, ab 16.00

tarium, 16.00

CLUBS&PARTY

BRAMSCHE

OSNABRÜCK

Das kleine Kunstatelier: Mächtig was los! - Für Kinder

Play Games - Der Spieleabend, Bastard Club, 19.00 Hotel Mama - Studenten-

von acht bis zwölf J., Alte Webschule, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Sonderpreise, Grand Hotel, 19.00 Fassnacht - Fassbierspecial, Unikeller, 19.00 Punkkneipe, SubstAnZ, 21.00 Soundtracks Of Our Lives Indie, Pop, Rock, Zucker, 23.00

LITERATUR BAD IBURG Poetry Slam, Casablanca, 20.00

KIDS OSNABRÜCK Weihnachtsmann, Plane-

tarium, 15.00 Ferien für den Weihnachtsmann - ab fünf J., Figuren-

theater, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Werkgespräche 2015/16 Kunst und Geschichte im Kulturgeschichtlichen Museum Osnabrück - „Elena

König Scavini, die LENCI-Puppen aus Turin und ein Stillleben von Felix Nussbaum“, Villa Schlikker, 16.30 Café International - EineR für 2 - Treffpunkt für Asylsu-

chende und Einheimische, StadtgalerieCafé, 17.00-19.00 P SIEHE S. 20 12 Minuten Türen öffnen Advent in Wort und Klang,

Forum am Dom, 17.30 Vortragsreihe 2015 - Paracelsus Kliniken - Mensch & Medizin Gesundheitsforum -

„Wenn die Wirbelsäule in die Jahre kommt“, Methoden bei Rückenschmerzen im Alter, NOZ-Medienzentrum, 19.00 Osnabrücker Bürgerforum für Westerberg und Weststadt - Diskussion mit Vertre-

tern aus Politik und Verwaltung, Diakonie-Wohnstift am Westerberg, 19.30 Lebenslang Grün-Weiß - Lesung mit Werder Bremens Ehrenpräsident Klaus-Dieter Fischer, Lagerhalle,19.30


GEORGSMARIENHĂœTTE GMHĂźtte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-StockschieĂ&#x;en, 19.0022.00 Uhr Team-StockschieĂ&#x;en, Rathausplatz Oesede

D o n n er stag

3 KONZERTE OSNABRĂœCK Frederik KĂśster, BlueNote,

20.30 Uni Jazz Session - Opener: Croc, Unikeller, 21.00

BIELEFELD Sizarr, Forum, 20.00 MELLE Light of Day - Benefizkonzert fĂźr die Parkinsonstiftung - Eddie Manion, Eric Bazi-

lian, Joe D’Urso, Vini „Mad Dog“ Lopez, Rob Dye + Martin Praetorius, Kulturwerkstatt Buer, 20.00 MĂœNSTER Wingenfelder, Jovel, 20.00 Lichtgestalt - Deutschrock,

Salim Samatou, Jan van Weyde, Kevin Ray, Simon Stäblein, Rosenhof, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP BIELEFELD Luke Mockridge - „I’m lucky

I’m Luke“, Rudolf-Oetker-Halle, 19.00

Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Topografien des Terrors Nationalsozialismus vor Ort

- „Man hat immer Angst gehabt ...“ - Die Vernichtung der jĂźdischen Gemeinde, Kulturgeschichtliches Museum, 19.30

OSNABRĂœCK

GEORGSMARIENHĂœTTE Weihnachtsmarkt Oesede, Roter Platz und Oeseder StraĂ&#x;e, 16.00-20.00

Haus der Jugend: Die Feuerzangenbowle,

GMHĂźtte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

KINO

20.00 P SIEHE SEITE 18 FILMSTARTS R 4 KĂśnige - Drama R Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers KomĂśdie R Aus dem Abseits - Dokumentation, Biografie R Black Tape - Dokumentation, Musik R Das brandneue Testament - KomĂśdie P SIEHE KINO R Die Geschichte vom Astronauten - Drama R Die Krone von Arkus - Fantasy R DĂźgĂźn Dernek 2 - SĂźnnet KomĂśdie R Im Herzen der See - Abenteuer, Drama P SIEHE KINO

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-StockschieĂ&#x;en, 19.0022.00 Uhr Team-StockschieĂ&#x;en, Rathausplatz Oesede, s. Info

4 KONZERTE

OSNABRĂœCK

20.00 P SIEHE TAGESTIPP

BĂœHNE OSNABRĂœCK Krise mit Luise, Figurentheater, 17.30 Im Osten nichts Neues Schauspiel mit Musik von Dominik GĂźnther, JĂśrg WockenfuĂ&#x;, Jan S. Beyer, Theater am Domhof, 19.30 STADTBLATT präsentiert Frieda Braun - „Rolle Vorwärts“, Kabarettfestival, Lagerhalle, 20.00

Vom Wandel des Weihnachtsfestes erzählen Märchen, Geschichten und Gedichte, Atelier Trieb, 19.30

KIDS OSNABRĂœCK

Glory Comedy Night präsentiert von Sven Bensmann -

Einblick in die Welt der GewĂźrze - Von acht bis zwĂślf J.,

6 SORTEN

Minimaus wartet auf den Winter - Ab zwei J., Figuren-

STEAKS!

MAREDO ¡ DRY AGED BLACK ANGUS US & AUS BISON ¡ WAGYU

Achmerstr. 2 ¡ Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Museum Industriekultur, 15.00 theater, 16.00

AUSSERDEM OSNABRĂœCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Das Repair CafĂŠ - Diakonisches Projekt - Hilfe zur Selbsthilfe, CafĂŠ Oase, 14.30-17.00 Offene Frauengruppe 45+ Thema „Wer sich bewegt gewinnt - VorsorgemĂśglichkeiten im Alter“, CafĂŠ Läer, 16.30

Fr 7C<78< 20:00

Institut fĂźr Musik der Hochschule OsnabrĂźck

  Ă&#x152;' Ă&#x152;867@

Gala Abend

)Ă&#x152; Ă&#x152;$

Konzert

Das Weihnachtskonzert Sa 7D<78< 17:00

  Ă&#x152;   

Konzert

Weihnachten auf hoher See

 ;Ă&#x152;6:<Ă&#x152;;Ă&#x152;7CI96Ă&#x152;/ 

, Ă&#x152; Ă&#x152;Ă&#x152;,  Ă&#x152;867@ Ă&#x152;  !NĂ&#x152;! Ă&#x152;AĂ&#x152;JĂ&#x152;DĂ&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;:D6B:Ă&#x152;) Â&#x2018; Ă&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;.IĂ&#x152;989=:7Ă&#x152;BCĂ&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;<   =<Ă&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;  V  < D6B:Ă&#x152;) Â&#x2018; Ă&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;.IĂ&#x152;989=:7 BC

Werner Borgmann & Band, Trevor Bahnson - SingerSongwriter, Zauber von Os, 20.00 Hong Faux - Support: Stagehands from Hell, Alter Schlachthof, 20.00

lerberg, 19.30

Sa 78<78< 19:30 So 79<78< 19:30

Rosenhof, 20.00

LINGEN

Fotoausstellung - NatĂźrlich OsnabrĂźck, Museum am SchĂś-

Salsaparty

DJ Juan Pa + DJ Andy

STADTBLATT präsentiert

OSNABRĂ&#x153;CK

erĂśffnung, Museum des Landkreises, 19.00

~Ă&#x152;  

Ton Steine Scherben & Gymmick akustisch, Lutherhaus,

KUNST Vater ist im Kriege - ein Kinderbuch - Ausstellungs-

Weihnachtsshow 2015

Comedy Konzert

Haus der Jugend, 18.30 Space Chaser & Panzer Squad, Bastard Club, 19.30 Jazzige Weihnachtsfeier Big Claes Swing Band, Ibis

LITERATUR

Alando Palais, 21.30 Kleiner Freitag - Pop, HipHop, ElectroSwing, Trap, Kleine Freiheit, 23.00

 Ă&#x152;    Ă&#x152;- 



FilmvergnĂźgen

Rock in der Region - Finale,

Lounge), 20.00

Mambolatinjazzâ&#x20AC;&#x2122;s Salsa Night, Alando (Riverside

Di 6C<78< 20:00 Mi 6D<78< 20:00

 Ă&#x152;    D 1944, Regie: Helmut Weiss, mit Heinz RĂźhmann

OSNABRĂ&#x153;CK

WiWi Weihnachtsparty,

OSNABRĂ&#x153;CK Hotellounge - Flaschenbierspecial, Grand Hotel, 19.00

Mi 68<78< 20:00 Do 69<78< 20:00

Fr eitag

Styles Hotel Sonnenterrasse, 20.00 Narek Hakhnazaryan Cellist, Kleine Kirche, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

CLUBS&PARTY

2008 2015

Fr 77<78< 21:30

R Im Rausch der Sterne Drama, KomĂśdie R Krampus - Horror R Sivas - Drama R The Duke of Burgundy Drama, Mystery R The Perfect Guy - Thriller R Wie auf Erden - KomĂśdie

Sputnikhalle, 20.00

DEZ

MĂ&#x153;NSTER Curse - â&#x20AC;&#x17E;Feuerwasser 15â&#x20AC;&#x153; Tour, Skaters Palace, 20.00 Heavytones (TV Total) Funk, Jazz & Rock, Hot Jazz Club, 21.00 TECKLENBURG Wasserschlosskonzert - Georg Kjurdian (Klavier, Was-

serschloss Haus Marck, 16.00

CLUBS&PARTY OSNABRĂ&#x153;CK Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00 Fridays Delight, Alando Palais, 22.00 Frank Hollyâ&#x20AC;&#x2122;s B-Day Bash Funky & Deephouse, Works, 22.00 Mosh Zone - Die Metal Party,

Bastard Club, 23.00 Rocknacht - Rock, Metal, Hardcore, Hyde Park, 23.00 Beatstreet - HipHop, Kleine Freiheit, 23.00 Tanzen! - Mit den DeeJees, Lagerhalle, 23.00 STADTBLATT 12.2015 49


werwowas KLASSIK

4. Der junge Ausnahme-Cellist aus Jerevan wurde 2011 schlagartig berühmt, als er im Alter von nur 22 Jahren den legendären TschaikowskiWettbewerb in Moskau gewann. Seither ist er weltweit als Solist mit namhaften Orchestern und in Solo-Rezitals zu erleben. Nach seinem überwältigenden Erfolg beim Morgenland Festival Osnabrück 2015 kommt der armenische Virtuosen nun für ein weiteres Soloprogramm nach Osnabrück. Auf dem Programm stehen Werke von Ligeti, Komitas, Khudoyan und Kodaly. > KLEINE KIRCHE NAREK HAKHNAZARYAN

OMG - Oh my God - Blackmusic-Party, Nize Club, 23.00 Fiete Dampf!, Zucker, 23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Grand Hotel VegaS - Inklusives Musicalprojekt der Patsy & Michael Hull Foundation e.V., OsnabrückHalle, 10.00+20.00 My Fair Lady - Frederick Loewe, Theater am Domhof, 19.30 Tür auf-Tür zu - Theaterstück von Ingrid Lausund, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00 Krise mit Luise, Figurentheater, 20.00 Silvester - Stück von Peter Turrini, Probebühne, 20.00

BIELEFELD Lisa Feller - „Guter Sex ist teuer“, Comedy, Ringlokschuppen, 19.30 GRONAU Philip Simon - „Ende der

Schonzeit“, Comedy, Bürgerhalle, 20.00 IBBENBÜREN Timo Wopp: Moral - Comedy,

Bürgerhaus, 20.00 MÜNSTER Kaya Yanar, MCC Halle Münsterland, 20.00 QUAKENBRÜCK Simon und Jan - „Ach Mensch“, Comedy, Theaterwerkstatt, 20.00

LITERATUR OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Max Goldt liest - „Freundin in

der Hose der Feindin“, Kabarettfestival, Lagerhalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

KIDS OSNABRÜCK

4.

ROCK

TON STEINE SCHERBEN & GYMMICK AKUSTISCH

Die beiden Ur-Scherben Kai Sichtermann (Bass) und Funkt K. Götter (Cajon) spielen zusammen mit dem Nürnberger Liedermacher Gymmik (Gesang, Gitarre, Klavier) die legendären Songs von Ton Steine Scherben in einer akustischen Version. > LUTHERHAUS

4.

LESUNG

MAX GOLDT

Der Großmeister des subversiven Humors liest aus seinem Buch „Freundin in der Hose der Feindin, Feindin in der Küche des Freunds“. Eine Sammlung alter und neuer Texte, mit Schönheiten wie „Der vegane Kuchen“ oder „Ich will wissen, ob die Schwester von Claudia Schiffer schwitzte“. > LAGERHALLE

Minimaus wartet auf den Winter - Ab zwei J., Figuren-

50 STADTBLATT 12.2015

5.

Mit „Au Revoir“ und „Flash mich“ sorgte Mark Forster gleich für zwei Hits des Jahres. Seitdem ist er nicht mehr aus der deutschen Popszene wegzudenken. Der Titel seines aktuellen Albums trifft die Stimmung seiner Songs: „Bauch und Kopf“. > HYDE PARK

Jazz, Hot Jazz Club, 21.00 TECKLENBURG Wasserschlosskonzert Yuan Nakagawa (Klavier) -

WALLENHORST Maybebop - A-Cappella-PopQuartett, Sporthalle, 20.00

CLUBS&PARTY

Sam stag

5 KONZERTE OSNABRÜCK ON-Weihnachtskonzert -

Knabenchor St. Petersburg, Peters Quartett, Geiger Vladimir Bessonov, Pianistin Ekaterina Dubkova, Tenor Evgeny Nagovitsin, Lutherkirche, 15.30+18.30 Mark Forster - „Bauch und Kopf“ Tour 2015, Support: Kelvin Jones, Hyde Park, 19.00 P SIEHE TAGESTIPP Maxim Kowalew Don Kosaken, Timotheus-Kirche, 19.30 Stageminister, Balou, 20.00

P SIEHE TAGESTIPP Dyse, Bastard Club, 20.00

STADTBLATT präsentiert

Burger Weekends - Vinyl Release - Support: Dicklinger

OSNABRÜCK Deep in the Morning - Afterhour ab 5 Uhr (Sonntag) -

Techno, House, Minimal, Works, 05.00 Wechselstrom - Sofern Spieltag: Bundesligaübertragung, Grand Hotel, ab 15.00 9 Jahre Grand Hotel Geburtstagsparty, Grand Hotel,

19.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop,

Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00 Feel The Beat - Rock, Pop, Indie, Electronics, 80er & 90er, Hyde Park, 22.00 Club 30 Party - Mix aus Rock, Pop, Funk, Soul, Lagerhalle, 22.00 We Say Dance! - Indie, Pop, Rock, Mainstream, Glanz & Gloria, 23.00 Lights & Music - Indie, Rock, Electronics, Kleine Freiheit, 23.00 2 Jahre Nize Club, Nize Club, 23.00 Zucker Zweitausend - 00er Jahre, Querbeet, Zucker, 23.00 Afro Vibes - Azonto, Nija, Coupe Decale, Zouk, Makossa, Works, 23.45 BIELEFELD Samstag - Special Samstag - Hot Shots: Die Mutter aller Partys - Zeitgeist - aktuelle

Hits, Star Tracks, Future Bass, Ringlokschuppen, 22.30

Toni, The Evil O’Brians, Unikeller, 21.00

BÜHNE

BIELEFELD Sasha - „The One - a club night special - Part II“, Ringlokschuppen, 20.00 P SIEHE MUSIK

OSNABRÜCK

BRAMSCHE Carols & Lessons, St. Martin-

Kirche, 18.00

Water-Balancing, Wellnessabend, Schinkelbad, 20.0023.00 Osfrida-Auktion - Benefizauktion zur Unterstützung der Flüchtlinge in Bramsche / Hesepe, Unikeller, 20.00

auf Plattdeutsch, Vorgruppe: „DasHolskenball Orchester“, Töpferei Niehenke, 20.00

BAD IBURG

LINGEN

Mittelaltermenü - Helden Sagen - Minnesang im Schatten der Iburg - Mittelal-

Mnozil Brass - „Yes, Yes, Yes!“Tour, EmslandArena, 20.00

terlich gewandete Erzähler und Spielleute und 3-Gang-Menü, Treffpunkt am Schlossmuseum, ab 19.00

Crackerjack - Funk, Soul &

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede, 20.00

Wiehnachts Tour 2015, Rosenhof, 20.00

Abend der Harmonie im Cabriosol - Unterwassermusik,

Ho99o9 + Blue Daisy - Aggro Rap meets Hardcore-Punk, Gleis 22, 21.00 P SIEHE MUSIK

Klavierwinter auf Haus Marck, Wasserschloss Haus Marck, 16.00

Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

SPH Bandcontest Vorrunde,

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

Torfrock - 25. Bagaluten-

Mit Sachpreisen im Wert von bis zu 200 €, Spielbank, 19.00

Ein bunt gemischtes Programm mit dem Besten aus Rock, Pop und aktuellen Top-40-Songs. Mit Charme und Professionalität bringt die sechsköpfige Band aus Osnabrück frischen Wind auf die Bühne. > BALOU

Kurhaus, 22.00 GEORGSMARIENHÜTTE Weihnachtsmarkt Oesede, Roter Platz und Oeseder Straße, 16.00-20.00 Lange Saunanacht, Panoramabad, ab 19.00

OSNABRÜCK

Bingo mit Michael Thürnau -

5.

Weihnachtsmarktparty,

20.00 P SIEHE MUSIK

St. Marien, 18.00-21.00

MARK FORSTER

Konzertgarten, 16.00-22.00 P SIEHE SEITE 18

AUSSERDEM

Marienkirchturmbesteigung

POP

Sputnikhalle, 18.00

Stoppok - solo, Lutherhaus,

km, ADFC Infoladen am StadtgalerieCafé, 13.30

STAGEMINISTER

MÜNSTER

31. Bad Rothenfelder Nikolaus- und Weihnachtsmarkt,

theater, 16.00

Die Pedelec-Tour mit Rosemarie und Paul - Radtour, 40

COVERBAND

BAD ROTHENFELDE

HASBERGEN Plattmakers - Tanz in den Nikolaus - Stimmungsmusik

MINDEN 360 Grad Weltmusik: Hiss -

Jubiläumskonzert, Kulturzentrum BÜZ, 20.00

Extrem laut und unglaublich nah - Roman-Adaption nach

Jonathan Safran Foer, emmatheater, 19.30 Tür auf-Tür zu - Theaterstück von Ingrid Lausund, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00 Ein Ehepaar erzählt einen Witz - Hintergründig-ironische

Revue über die Zweisamkeit mit Szenen von Kurt Tucholsky, Lagerhalle Spitzboden, 20.00 BIELEFELD Sarah Hakenberg - Struwwelpeter reloaded - Musikka-

barett, Zweischlingen, 21.00 HERFORD Das Vollplaybacktheater interpretiert Die Drei ??? und der Phantomsee, X,

20.00


LITERATUR OSNABRÜCK Zwischen den Regalen: Bücher für den Gabentisch,

Stadtbibliothek, 11.00

KUNST OSNABRÜCK Künstlergruppe Melpomene - Jahresausstellung - Eröff-

nung, Galerei Letsah, 18.00

SPORT OSNABRÜCK 1. Bundesliga live auf Großbildleinwand, Lagerhalle,

15.00 QUAKENBRÜCK Artland Dragons - NOMA Iserlohn Kangeroos, Artland

Arena, 19.30

KIDS OSNABRÜCK Der Nikolaus kommt, Nette-

bad, 11.00-17.00 Weihnachten zwischen Himmel und Unterwelt - Famili-

entag, Museum am Schölerberg, 14.00-18.00 Tante Friedas kleines Glück

- Premiere des weihnachtlichen Musicalprojekts vom Musiktheater Lupe, Lagerhalle, 15.30 Morgen kommt der Weihnachtshahn - Ab vier J.,

Figurentheater, 16.00 Weihnachtsmann, Planetarium, 16.00 MELLE Winter in Lönneberga - „Wie

Michel eine Heldentat vollbrachte“, Ensemble der Waldbühne Melle, Festsaal, 15.30

AUSSERDEM

MÜNSTER

St. Marien, 16.00-21.00

After Church Club - Ulli Stem-

Ferne Welten - fremdes Leben, Planetarium, 17.00 7. Bürgergala - Mit Sektemp-

meler Band, Hot Jazz Club, 15.00 Monk Parker, Fachwerk Gievenbeck, 16.00 P SIEHE MUSIK Wojtek Justyna Tree Oh Jazz & Funk, Hot Jazz Club, 20.00

„Frau Holle“ und andere Geschichten mit Musik, Tuchmacher Museum, 15.00

STEMWEDE

MELLE

Kulturfrühstück mit Pot O’Stovies - Irish & Scottish

Winter in Lönneberga - „Wie Michel eine Heldentat vollbrachte“, Ensemble der Waldbühne Melle, Festsaal, 15.30

fang und Greenbeats special percussion Entertainment, Moderation: Heaven, Theater am Domhof, ab 18.00 Kniffel of Death - Weekend Edition, Bastard Club, 20.00 Langer Advents-/Nikolaussamstag, Innenstadt, bis

22.00 BAD ROTHENFELDE 31. Bad Rothenfelder Nikolaus- und Weihnachtsmarkt,

Konzertgarten, 13.00-22.00 P SIEHE SEITE 18 GEORGSMARIENHÜTTE Weihnachtsmarkt Oesede, Roter Platz und Oeseder Straße, 14.00-21.00 GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00 Uhr. Um 19.00 Uhr Feuershow „Fire and Ice“, Rathausplatz Oesede

So n n tag

6 KONZERTE OSNABRÜCK Festlicher Advent II mit der Marienkantorei Osnabrück,

St. Marien, 17.00 Weihnachtskonzert 2015,

OsnabrückHalle, 18.00

Hallenflohmarkt, Halle Gart-

Bach Magnificat BMV 243 -

lage, 08.00-16.00 Radtour, 85 km, ADFC Infoladen am StadtgalerieCafé, 12.00

Folk, Life House, 11.00 TECKLENBURG Wasserschlosskonzert - Tatiana Liakh (Klavier) - Kla-

vierwinter auf Haus Marck, Wasserschloss Haus Marck, 16.00

Kantaten „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ und „Unser Mund sei voll Lachens“, St. Katharinen, 18.00 Maeckes, Rosenhof, 20.00

BRAMSCHE KornmühlenKonzert - Kinder- und Familienkonzert -

RESTRUP-BIPPEN Kindertheater - Mathom Theater - Märchenfee, Thea-

tersaal der Compagnia Buffo, 15.00

CLUBS&PARTY

AUSSERDEM

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Sonntag im Grand Hotel -

Second-Hand-Mode von Frauen für Frauen, Halle Gart-

Ggf. Tatort-Übertragung, Grand Hotel, 19.00

BÜHNE OSNABRÜCK Biografia del Corpo - Rafaele

OSNABRÜCK

Zum romantischen Weihnachtsmarkt in Herford -

jekt vom Musiktheater Lupe, Lagerhalle, 15.30 Weihnachtsmann, Planetarium, 16.00

Marienkirchturmbesteigung

Giovanola, Mauro de Candia, emma-theater, 19.30 HILTER Carsten Höfer - „Weihnachts-

versteher“, Kabarett, Aula der Oberschule, 20.00 MINDEN 19. Kabarett Festival: HG. Butzko - „Supervision“,

Kulturzentrum BÜZ, 20.00

KIDS OSNABRÜCK Weihnachten zwischen Himmel und Unterwelt - Famili-

entag, Museum am Schölerberg, 10.00-18.00 Sägesonntag mit adventlicher Werkstatt - I.R. von

„Osnabrück ist im Garten - Das Kulturjahr 2015“, Nackte Mühle, 10.00-13.00 Morgen kommt der Weihnachtshahn - ab vier J.,

lage, 08.00-16.00 Familienfrühstück mit Kinderspielraum & Kreativprogramm, Lagerhalle, 09.30-

12.30 Oldtimertreffpunkt - Benzin-

gespräche und Erfahrungsaustausch, Museum Industriekultur, 10.00-13.00 Sonntagsspaziergang - „Gewürze der Weihnachtsbäckerei“, Treffpunkt Haupteingang Botanischer Garten, 11.00 Philosophisches Café , BlueNote, 11.30 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 11.30-13.00+15.0020.00

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Nach Bad Rothenfelde lichtsicht - ProjektionsBiennale 2015 und Weihnachtsmarkt - Radtour, 35

Figurentheater, 11.00+15.00 Adventswerkstatt der Kunstschule, Musik- und

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

Vocal-Recall - Ein Lärm, der deinen Namen trägt - Musik

von Bushido über Placido Domingo bis Amy Winehouse, Schafstall, 20.00

Kunstschule, 14.00-18.00 Domhof, 14.30+16.30

BAD ROTHENFELDE

BIELEFELD

Das kleine 1x1 der Sterne,

An Evening with John Garcia

Planetarium, 15.00

31. Bad Rothenfelder Nikolaus- und Weihnachtsmarkt,

- Unplugged Tour 2015, Heimat + Hafen, 20.00

Tante Friedas kleines Glück

Konzertgarten, 11.00-19.00

- weihnachtliches Musicalpro-

P SIEHE SEITE 18

letzte Picknick i.R. von „Osnabrück ist im Garten - Das Kulturjahr 2015“, Garten Limberger Straße, 15.30

Frieda Braun Max Goldt Tanzen! Club 30-Party Storehouse Stomp XXL & Tanzen Wladimir Kaminer pecial 43. Grolsch Songnight OS-S Lisa Feller Tanzen! Tanzen! Jerome Francis Morris Dirty Deeds Blue Monday Jam in concert Timezone: Frauen mit Gitarre Silvesterparty mit »C.our.Age« & Disco mit DJane Kirsten

Kultur & Kommunikation am Heger Tor Tel. 0541-338740 · lagerhalle@osnanet.de

 Das ganze Monatsprogramm mit einem Klick 

www.lagerhalle-osnabrueck.de

Die Geschenkidee!!

km, ADFC Infoladen am StadtgalerieCafé, 14.00 Tanztee des RFO - Rainbow Funsports e.V., Haus der Jugend, 14.30 AFS-Advents-Basar, Lagerhalle Raum 102, 15.00-18.00 Die Macht der Sterne, Planetarium, 17.00

BAD ESSEN

Das Gespenst von Canterville - Oscar Wilde, Theater am

Dienstag 29.12. · 20.00 Uhr

03.12. 04.12. 04.12. 05.12. 12.12. 16.12. 17.12. 18.12. 18.12. 19.12. 23.12. 27.12. 28.12. 30.12. 31.12.

Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

What happens to the garden? - Schwarzmarkt - Das

Custard Pies a tribute to LED ZEPPELIN

STADTBLATT 12.2015 51


werwowas GEORGSMARIENHÜTTE Weihnachtsmarkt Oesede, Roter Platz und Oeseder Straße, 12.00-20.00 GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Uhr Einzel-Stockschießen, Rathausplatz Oesede

BAD ESSEN

Ancient Skies, Planetarium,

Klavierband mit Justus Frantz - „Beethovens Weg in

Tango Tanzabend, Piesber-

die eigene Klangwelt“, St. Nikolaikirche, 20.00

ger Gesellschaftshaus, 21.00

BIELEFELD

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

Ulrich Tukur & Die Rhythm Boys - Jubiläumskonzert, Ru-

dolf-Oetker-Halle, 20.00 MÜNSTER

M o n tag

9.

OPER

9.

SIMON BOCCANEGRA

Giuseppe Verdis Engagement für die nationale Einigung Italiens fand in vielen seiner Bühnenwerke Widerhall, doch selten formulierte er die gesellschaftlichen Folgen politischen Handelns so klar und beispielhaft wie in dem Melodrama „Simon Boccanegra“. > THEATER AM DOMHOF

7

POP

NITS

Das Amsterdamer Trio gehört zu den wichtigsten Bands der Niederlande. Seit 1974 stehen Nits für anspruchsvollen Pop, der vom New Wave genauso beeinflusst ist wie von Avantgarde-Musik. Sie werden auch die „Beatles Hollands“ genannt. > ROSENHOF

KONZERTE OSNABRÜCK Kleine Abendmusik - Geistliche Vokalmusik zum Advent

- Studienprofil Klassik Vokal des Institut für Musik der Hochschule Osnabrück, Gymnasialkirche, 19.00 Blue Monday Jam - Blues Session, Lagerhalle, 20.00 3. Sinfoniekonzert - musica pro pace - Konzert zum Osna-

brücker Friedenstag, OsnabrückHalle, 20.00 Julia Toaspern - Singer-Songwriterin, Zauber von Os, 20.00 BIELEFELD Giant’ Sand, Forum, 20.00 MÜNSTER Monday Night Session - Phil

Wood Trio, Groove Music, Hot Jazz Club, 21.00

KINO WALLENHORST Ruller Haus: Montagskino - Der verlorene Sohn - Auswandererdrama von

KATJA RIEMANN & ARNE JANSEN

Zusammen mit dem Jazzgitarristen Arne Jansen wandert Katja Riemann in „Winter. Ein Roadmovie“ auf den Spuren von Schuberts „Winterreise“ und Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Sie singt und spielt - es ist Theater, Kleinkunst und ein Konzert. Und live ist die Schauspielerin („Der bewegte Mann“, „Fack ju Göhte“) zudem nur sehr selten zu erleben. > THEATER AM DOMHOF

Gar nicht so leicht, den Stil der Isländer einzuordnen. In der einen Minute ist es Pop und klingt wie a-ha, im nächsten Moment bricht der Vulkan aus mit ProgMetal à la System Of A Down oder Tool. Sehr interessante Band. Sehr cool. > KLEINE FREIHEIT

52 STADTBLATT 12.2015

10. ÖZGÜR CEBE

Kabarett, Stand Up, Comedy – Özgür Cebe switcht lässig zwischen den Spaßsparten hin und her. Der in Bielefeld geborene Rheinländer mit türkischen Wurzeln kommt mit seinem Programm „Freigeist oder geistfrei? > DER ZAUBER VON OS

Dienstag im Grand Hotel, Grand Hotel, 19.00 360° Salsa, Projekt36 Bar, 20.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 21.00 Studyparty, Nize Club, 23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Paradies Fluten - Schauspiel, Tanz, Thomas Köck und Mauro de Candia, Theater am Domhof, 19.30 Herzrasen kann man nicht mähen - Mit Johannes Hinrich

von Borstel (Science Slam), Lagerhalle, 20.00 Ein kleiner Penis ist keine Entschuldigung - Die Weih-

nachtsshow der Angefahrenen Schulkinder, Haus der Jugend, 20.00 P SIEHE SEITE 18 The Trip - Anis Hamdoun, im Anschluss Publikumsgespräch mit dem Regisseur, Theater am Domhof Oberes Foyer, 21.00 MÜNSTER Thriller Live - „Die Show über

9 KONZERTE OSNABRÜCK Nits - Support: Figaro Sportelli, Rosenhof, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP SongCheck - Timezone-Bühne im Sonnendeck - Drei Live-

Acts, moderiert von Johnny Ketzel - mit Publikumswahl und Preisverlosung: Sleepwalker’s Station, Patrick Hagedorn, Acht Straßen und Karl Neukauf, Sonnendeck, 20.00 BAD ROTHENFELDE Imagine - in memory of John Lennon and The Beatles -

Benefizkonzert, Haus des Gastes, 19.30 MÜNSTER Das Original - Wiener Johann Strauß Konzert-Gala, MCC

Halle Münsterland, 20.00 Latin & Salsa Jam mit Grupo Vacila, Hot Jazz Club, 21.00

LITERATUR OSNABRÜCK

konzert „Europäische Weihnacht“, St. Marienkirche, 18.00

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

seine Übersetzung des vergessenen Werks vor, Renaissancesaal Ledenhof, 19.00

OSNABRÜCK

St. Marien, 18.00-20.00

KIDS

GEORGSMARIENHÜTTE

OSNABRÜCK

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

tarium, 16.00

Sonderpreise, Grand Hotel, 19.00 Fassnacht - Fassbierspecial, Unikeller, 19.00 Ska-Punkkneipe, SubstAnZ, 21.00 Endlich Wochenende - Indie, Pop, Rock, Zucker, 23.00

OSNABRÜCK

D ien stag

COMEDY

OSNABRÜCK

Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede

10. AGENT FRESCO

CLUBS&PARTY

M ittwo ch

OSNABRÜCK

Marienkirchturmbesteigung

NUMETAL

VENNE Session, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen (Reservetermin, bei Bedarf), 19.00-22.00 Uhr Team-Stockschießen (Reservetermin, bei Bedarf), Rathausplatz Oesede

QUAKENBRÜCK

AUSSERDEM

10.

The Hirsch Effekt, Sputnik-

halle, 20.00

GEORGSMARIENHÜTTE

den King of Pop“, MCC Halle Münsterland, 20.00

1934, 20.00 LIEDERABEND

19.30

8 KONZERTE OSNABRÜCK Uriah Heep, Rosenhof, 20.00 The Girl & The Ghost, Zauber von Os, 20.00

Stefano D’Arrigos - Horcynus Orca - Moshe Khan stellt

Weihnachtsmann, Plane-

IBBENBÜREN Pippi Langstrumpf - Kinder-

musical, Bürgerhaus, 14.30

30 Jahre Quakenbrücker Musiktage - Weihnachts-

CLUBS&PARTY Play Games - Der Spieleabend, Bastard Club, 19.00 Hotel Mama - Studenten-

WALLENHORST Bilderbuchkino - Engel Elias wünscht sich was - Besonde-

res Bilderbuchkino anlässlich der Weltstillwoche, Ruller Haus, 17.00

AUSSERDEM

1 . P L AT Z !

PRO STEAKTEST

OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Der Stoff, Planetarium, 18.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Queerkneipe, SubstAnZ, 19.00

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de


BÜHNE OSNABRÜCK Der finstere Plan der Vintila Radulezcu - Martín Zapata,

emma-theater, 19.30 Simon Boccanegra - Guisep-

pe Verdi, Theater am Domhof, 19.30 P SIEHE TAGESTIPP Ein kleiner Penis ist keine Entschuldigung - Die Weih-

nachtsshow der Angefahrenen Schulkinder, Haus der Jugend, 20.00 P SIEHE SEITE 18

KIDS OSNABRÜCK Weihnachtsmann, Plane-

tarium, 15.00 Morgen kommt der Weihnachtshahn - ab vier J.,

Figurentheater, 16.00 IBBENBÜREN

Krawallbrüder, Rosenhof,

nachtszauber, Marktplatz,

20.00

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

MÜNSTER New Names - 3 Bands, freier Eintritt, Jovel, 20.00 Stoppok Solo, Sputnikhalle, 20.00 Failure, Gleis 22, 20.30

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Ektomorf Live - Support: Shredhead, Hot Beaver, Chakora, Ferroconcrete, Dawn of Destiny, Works, 18.30 Hotellounge - Flaschenbierspecial, Grand Hotel, 19.00 Mambolatinjazz’s Salsa Night, Alando (Riverside

Lounge), 20.00 Going Home for Christmas / Oh Tannebaum, Alando

Palais, 21.30 Kleiner Freitag - Pop, HipHop,

ElectroSwing, Trap, Kleine Freiheit, 23.00

Pippi Langstrumpf - Kinder-

musical, Bürgerhaus, 17.00

BÜHNE

AUSSERDEM

OSNABRÜCK Krise mit Luise, Figurentheater, 20.00 Dieter Nuhr - „Nuhr ein Traum“, Comedy, OsnabrückHalle, 20.00

OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Stadtgespräche 2015/16 Geschichte und Geschichten

- Erster Weltkrieg, Spiele, Fotos und Musik - Von Schellack bis Vinyl - Historische Schallplatten für Sie aufgelegt, Kulturgeschichtliches Museum, 16.30 12 Minuten Türen öffnen Advent in Wort und Klang,

Forum am Dom, 17.30 Netzausbau in Deutschland

- Vortrag, DBU Zentrum für Umweltkommunikation, 18.30 NOZ Service Zeit - Experten. Wissen. Rat - „Wohnen im Al-

ter. Konzepte für individuelle Bedürfnisse“, NOZ Medienzentrum, 19.00

STADTBLATT präsentiert Katja Riemann & Arne Jansen - „Winter. Ein Roadmovie“,

D o n n er stag

10 KONZERTE OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Agent Fresco, Kleine Freiheit, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede

Fr eitag

11 KONZERTE OSNABRÜCK Meditative Klarinetten - Mit

den Klarinetten-Chören „KonKlaChor“ und „Sekunda Volta“, Musik- und Kunstschule, 19.00

lix-Nussbaum-Haus, 20.00

Özgür Cebe - Comedy, Zauber

von Os, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP BIELEFELD Matze Knop - „Diagnose Dicke Hose“, Ringlokschuppen, 19.30 Thriller Live - „Die Show über den King of Pop“, Stadthalle, 20.00 IBBENBÜREN Tschick, Bürgerhaus, 20.00 MÜNSTER

20.00

14.00 Kindertag „Kids on Ice“, 15.30, 17.00. U18.30 EinzelStockschießen, 19.00-22.00 Uhr Team-Eisstockschießen, Rathausplatz Oesede

St. Marien, 18.00-20.00

Theater am Domhof, 20.00

Diskussion mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, Integrierte Gesamtschule, 19.30

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

Marienkirchturmbesteigung

P SIEHE TAGESTIPP

Hans Klok - The New Houdini, MCC Halle Münsterland,

GEORGSMARIENHÜTTE

zwischen Sicherheit und Risiko“, OsnabrückHalle, 15.0017.00

BRDigung + Therapiezentrum, Bastard Club, 20.00 Trio Yas - Jiddische Musik, Fe-

Osnabrücker Bürgerforum für Eversburg und Hafen -

1. vorweihnachtliches Osnabrücker Benefiz-Rudelsingen, Lagerhalle, 19.30

Vortrag für Arbeitssicherheit - Thema: „Der Mensch -

KINO RESTRUP-BIPPEN Theatersaal der Compagnia Buffo: Serientäter XXXVII - Adams Äpfel, 20.00

FILMSTARTS R By the Sea - Drama P SIEHE KINO R Dark Places - Thriller R Heidi - Drama, Familie R Knock Knock - Thriller R Mistress America - Komödie P SIEHE KINO R Der große Tag - Doku P SIEHE KINO

KIDS OSNABRÜCK

Ska Against Racism #11: Die Grüne Welle, SubstAnZ, 20.00

BAD IBURG

 JEDEN MITTWOCH  3 ACTS LIVE IM BATTLE  TOLLE PUBLIKUMSPREISE  AFTERSHOW-PARTY MIT DJ 3,– EINTRITT · LOHSTRASSE 22 · OSNABRÜCK

Jazz in der Schlossmühle -

„Happy Jazz Society“, Restaurant Schlossmühle, 19.30 BIELEFELD Maybebop, Ringlokschuppen, 19.30 Dritte Wahl & Rogers, Forum, 20.00 BRAMSCHE Tom Vieth, Universum, 20.00 MINDEN Jam Session, Jazz Club, 21.15

MÜNSTER Kool Savas - „Warum rapst Du? Tour 2“, Skaters Palace, 19.30 P SIEHE MUSIK The Bollock Brothers unplugged, Gleis 22, 20.00 Frederik Köster - Die Verwandlung - Jazz, Hot Jazz

Club, 20.00 Oonagh - Eine musikalische Reise in eine Welt von Fantasy und Mythen, MCC Halle Münsterland, 20.00 Matteo Capreoli - Freak Soul, Sputnikhalle, 20.00

ACHTUNG! Heute ist Annahmeschluss für Kleinanzeigen

ß& r a p s n e Eisbah achtszaub Weihn

1.16 0 . 3 0 .15 – 23.11 der Straße Oese

Das WeihnachtsbäckereiOrchester, Theater am

Domhof Oberes Foyer, 15.0018.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weih-

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Jägermeister Brass Soundsystem - Sax, Drums & Club-

sounds, Alando Palais, 20.00

www.gmhuette-on-ice.de STADTBLATT 12.2015 53


werwowas

12.

WEIHNACHTEN

12.

OMBRE DI LUCI

Eine schöne Tradition sind die Weihnachtskonzerte der „falschen Italiener“ – mit einem noch geheimen Gast. Natürlich werden Ombre di Luci ihre Hits spielen, aber auch einige selten gehörte Schätzchen. > WALLENHORST, HOFSTELLE DULING

FOLK

HELENE BLUM & HARALD HAUGARD

Helene Blum (Gesang, Gitarre, Geige) und Harald Haugaard (Geige, Mandoline) gehören zu Dänemarks beliebtesten und meistbeschäftigsten Künstlern. Ihre klare Stimme, sein virtuoses Spiel – leidenschaftlicher kann zeitgenössischer Folk nicht sein. > VENNE, GASTHAUS LINNENSCHMIDT

Clubsounds - RnB, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00 Kneipen-Quiz, Unikeller, 20.30 Café Caliente - Salsa-Party, DJ JuanPa + Panto Cubano, Haus der Jugend, 21.30 Fridays Delight, Alando Palais, 22.00 RabenNacht - Gothic, EBM, Industrial, 80er, Hyde Park, 22.00 Serum - Elektro, Kleine Freiheit, 23.00 Latin vs. Black, Nize Club, 23.00 Weird Encounters - Psytrance, Progressive, Goa, Works, 23.00 Bambule - HipHop Classics, Zucker, 23.00

BIELEFELD Freitag - Fieser Freitag -

EBM, Industrial, Gothic, Ringlokschuppen, 22.30

BÜHNE OSNABRÜCK My Fair Lady - Frederick Loewe, Theater am Domhof, 19.30 Improteus - Improvisationstheater, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00 Krise mit Luise, Figurentheater, 20.00 Créme Double: Frauen & Technik - „Bohren to be wild“,

Comedy, Piesberger Gesellschaftshaus, 20.00 Silvester - Stück von Peter Turrini, Probebühne, 20.00 Cavewoman, Rosenhof, 20.00 LINGEN René Marik, Theater an der Wilhelmshöhe, 20.00 PUNKROCK

ROCK

12. G.B.H.

Man kann die Punk-Legende aus Birmingham in eine Reihe stellen mit den Sex Pistols oder The Exploitier. Alleine ihr Song „Sick Boy“ wurde von tausenden Punk & Metalbands gecovert. Im Vorprogramm spielen Killbite (Hardcore) aus Bremen. > BASTARD CLUB

12. SWEETY GLITTER & THE SWEETHEARTS Seit über 25 Jahren beamt uns die Braunschweiger Glam-Rock-Coverband zurück in die 70er. Mit Songs wie „Fox On The Run“, „I Want Yo Tou Want Me“, „My Sharona“, „Hot Legs“ oder „I Love Rock’n’Roll“. Einfach nur ein großer Spaß. > ROSENHOF

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-21.00 Vis-à-Vis, Treffpunkt Theater am Domhof Bühnenpforte, 19.15 Lange Saunanacht - ab 19.00 Büfett für Genießer, ab 22.00 Uhr textilfreies Schwimmen im Freizeitbad, Loma-Sauna im Nettebad, bis 02.00

Eine perfekte Welt in der Zukunft. Der Präsikanzler der Erde hat alles im Griff. Doch als ein fremder Planet immer näher kommt und auch noch die Flüchtlingsfrage gelöst wird, sieht er seine Autorität in Frage gestellt ... > ERSTES UNORDENTLICHES ZIMMERTHEATER

54 STADTBLATT 12.2015

OSNABRÜCK X-mas Musicalgala 2015 -

Bunte Musical-Gala des IfM, Haus der Jugend, 19.30 P SIEHE SEITE 18

BIELEFELD Samstag - 80s/90s Eurodance - Pop, 80s/90s, Beatz &

Grooves, Ringlokschuppen, 22.30

BÜHNE

P SIEHE TAGESTIPP

Das Abschiedsdinner - Dela-

BIELEFELD Tarja Turunen - „Ave Maria Christmas Tour 2015“, Altstädter Nicolaikirche, 20.30

BRAMSCHE Weihnachtskonzert,

OSNABRÜCK porte/de la Patellière, emmatheater, 19.30 Carmen - Oper von Georges Bizet, Theater am Domhof, 19.30 Improteus - Improvisationstheater, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00

St. Johannis, 14.30

BIELEFELD

Weihnachtskonzert,

Nico Semsrott - „Freude ist

St. Martin, 18.00

nur ein Mangel an Information 2.0“, Comedy, Zweischlingen, 21.00

DISSEN Hot Shots, Jazz-Club im Bahn-

hof, 20.00 HASBERGEN Kaminmusik - Internationale Weihnachtslieder, Töpferei Niehenke, 20.00

MÜNSTER René Marik, Aula am Aasee, 20.00

KUNST

MINDEN

OSNABRÜCK

Torsten Goods & Band, Jazz

Broken Performance - „Poesie physique I + II“, BBK Kunstquartier, 19.00

Club, 21.30 MÜNSTER Callejon - Plus Special Guests: Adept & Tamas, Skaters Palace, 19.30 P SIEHE MUSIK The Bollock Brothers + NRT, Gleis 22, 21.00 Blues Company - Blues, Soul & Rock, Hot Jazz Club, 21.00

SPORT OSNABRÜCK VfL Osnabrück - FC Erzgebirge Aue - 3. Liga, osnatel Arena,

14.00 1. Bundesliga auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00

QUAKENBRÜCK

OSTERCAPPELN Blum & Haugaard - Folk, Gasthaus Linnenschmidt Venne, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

land Arena, 19.30

SCHÜTTORF

OSNABRÜCK

2. Rock im Komplex - Fight

Kids Konzert mit dem Zappeltier - Frank & seine Freun-

Footers, Skolbeat, ZoRn, UJZ Komplex, 20.00

Artland Dragons - Baskets Akad. Weser-Ems/OTB, Art-

KIDS

de, Rosenhof, 14.00

WALLENHORST

Prinzessin Darfnix - Ab vier J.,

Alle Jahre wieder ... Ombre di Luci, Hofstelle Duling, 20.00

IBBENBÜREN

P SIEHE TAGESTIPP

Pippi Langstrumpf - Kinder-

Otto Groote und Martin Czech - „Lieblingslieder“, Folk,

MELLE

Ruller Haus, 20.00

OSNABRÜCK Wechselstrom - Sofern Spieltag: Bundesligaübertragung, Grand Hotel, ab 15.00 Hin und Becks - Fassbierspecial, Grand Hotel, 19.00

KONZERTE

Sneakers Time - Urban, HipHop, Trap, Nize Club, 23.00 ZackZack Zucker, Zucker, 23.00

Sweety Glitter & The Sweethearts, Rosenhof, 20.00 Ferryman, Unikeller, 20.00

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

12 GUT FRISIERT DURCH DIE GALAXIS

STADTBLATT präsentiert K.I.Z. - Tour „Hurra, die Welt geht unter“, Hyde Park, 20.00 P SIEHE MUSIK

CLUBS&PARTY

Sam stag

THEATER

Benefizkonzert für HelpAge mit Cantina, BlueNote, 20.00

GEORGSMARIENHÜTTE

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede

13.

G.B.H. + Killbite, Bastard Club, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

5 Jahre Heimlich Geburtstagsparty, Heimlich Cocktail-

bar, 20.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop,

Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00 Saturday Night Party - Live on Stage: „The Disco Boys“, Alando Palais, 22.00

Figurentheater, 16.00

musical, Bürgerhaus, 20.00 Winter in Lönneberga - „Wie Michel eine Heldentat vollbrachte“, Ensemble der Waldbühne Melle, Festsaal, 10.30

WALLENHORST Kunst-Experimentierwerkstatt - Mit Sina Lichtenberg,

ab sieben J., Ruller Haus, 14.0017.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Hallenflohmarkt, Halle Gart-

lage, 08.00-16.00 Schmuckausstellung mit Verkauf, Lagerhalle Spitzbo-

den, 11.00-18.00

Heiden-Reich Party - DK Reloaded, Works, 22.00 We Say Dance! - Indie, Pop,

Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Rock, Glanz & Gloria, 23.00

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

Feel The Beat - Rock, Pop,

Indie,, Hyde Park, 23.00 Ahoi Club - Indie, Pop, Mainstream, Kleine Freiheit, 23.00 Tanzen! - Mit den DeeJees, Lagerhalle, 23.00

Die Hase und mehr bei einer Neustadtführung entdecken - Ca. 1,5 Std., ab Heinrich-

Heine-Straße am Mühlenwehr, 13.30


Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 16.00-21.00 Storehouse Stomp XXL Lindy Hop-Tanzen in der Special-X-Mas-Edition -

CLUBS&PARTY

GEORGSMARIENHÜTTE

OSNABRÜCK

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

Sonntag im Grand Hotel -

19.00 Taster, 20.00 Tanzen, 23.00 Uhr Abrocken, Lagerhalle, 19.00

BÜHNE

11.00, 12.30, 14.00, 15.30. Um 17.00 Eiskunstlaufshow, 18.3022.00 Uhr Eisstockschießen, Rathausplatz Oesede

OSNABRÜCK

GEORGSMARIENHÜTTE

IBBENBÜREN

Gut frisiert durch die Galaxis

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

- Skurril-witziges Stück über Probleme in einer scheinbar perfekten Zukunft , Erstes unordentliches Zimmertheater, 18.00 P SIEHE TAGESTIPP Biografia del Corpo - Rafaele Giovanola, Mauro de Candia, emma-theater, 19.30

Kathedralen der Ile de France - Vortrag, Klaus Kirmis, Alte

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00, 18.30 Uhr, Rathausplatz Oesede MELLE Die Nacht des Schreckens Krimidinner, Van der Valk

Hotel, 19.00

So n n tag

13 KONZERTE

mit Tatort, Grand Hotel, 19.00

MELLE Weihnachten mit LaLeLu -

A-cappella-Comedy, Martinikirche Buer, 17.00

14 KONZERTE

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Sternenzauber - Weihnacht-

acoustic Blue Monday Jam Blues Session, Lagerhalle, 20.00

liche Märchen für Klein und Groß, Steinwerk Ledenhof, 15.30

KIDS

Sonntagsmusik im Advent,

OSNABRÜCK

St. Johann, 16.00

Prinzessin Darfnix - Ab vier J.,

Festlicher Advent III mit KMD Carsten Zündorf, St.

Figurentheater, 11.00+15.00 Das Gespenst von Canterville - Oscar Wilde, Theater am

X-mas Musicalgala 2015 -

Domhof, 11.00+14.30

Bunte Musical-Gala des IfM, Haus der Jugend, 19.30 P SIEHE SEITE 18

Aschenputtel - Das Musical,

MÜNSTER Monday Night Session - Student’s Night, all styles open, Hot Jazz Club, 21.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Zaubergeburtstag - Der Zauber von OS wird 2 Jahre, Zau-

ber von Os, 20.00

KINO

Vorweihnachtliches Klavierkonzert, Schloss Iburg Ritter-

OsnabrückHalle, 15.00 Weihnachtsmann, Planetarium, 15.00+16.00 Brunos Abenteuerreise Weihnachts-Mitmachkonzert ab drei J., Lagerhalle, 15.30

saal, 17.00

IBBENBÜREN

22.00

BIELEFELD

Pippi Langstrumpf - Kinder-

BAD IBURG

Marsimoto & Kid Simus,

musical, Bürgerhaus, 16.00

Ringlokschuppen, 19.30 P SIEHE MUSIK

MELLE

DISSEN Gottesdienst mit den Mauritius Gospel Singers, Ev.-luth.

St.-Mauritius Kirchengemeinde, 10.00 LINGEN Katzenjammer, Emsland-

Arena, 20.00 P SIEHE MUSIK Antaris Quintett - Konzertreihe Junge Virtuosen 2015,

Kunsthalle, 20.00 MÜNSTER After Church Club - Duo

Klingt, Hot Jazz Club, 15.00 WALLENHORST Alle Jahre wieder ... Ombre di Luci, Hofstelle Duling, 18.00

Gasthaus Linnenschmidt Venne

M o n tag

LITERATUR

OSNABRÜCK

Marien, 17.00

Honigfabrik, 18.00

Folkkonzert am 12. Dezember 20:00 Uhr

OSNABRÜCK Filmtheater Hasetor: Hasekult - Kinoklassiker im Original: Harold and Maude,

„NORDIC

CHRISTMAS TOUR - Hjertets Lys“

Helene Blum & Harad Haugaard with Nordic Guests Kartenvorbestellungen + Informationen www.folkfruehling.de Venne im Osnabrücker Land zwischen Bramsche und Bad Essen

Winter in Lönneberga - „Wie Michel eine Heldentat vollbrachte“, Ensemble der Waldbühne Melle, Festsaal, 10.30

AUSSERDEM OSNABRÜCK Hallenflohmarkt, Halle Gart-

lage, 08.00-16.00 6. Weihnachtsmarkt Radtour des ADFC nach Braunschweig - Radtour, 40 km,

Treffpunkt Hauptbahnhof, 09.00 Familienfrühstück mit Kinderspielraum & Kreativprogramm, Lagerhalle, 09.30-

12.30 Treffen der US Car Klassik Fahrzeuge, Museum

Industriekultur, 10.00-13.00

Kinoklassiker im Origi-

P nal. Diesmal Hal Ashbys schwarze Komödie von 1971. Auch über 40 Jahre nach Erscheinen ist der Film noch provokant. Harold, 18 Jahre und tödlich gelangweilt vom Leben als Sohn wohlhabender Eltern, täuscht regelmäßig seinen Selbstmord vor. Doch niemand reagiert darauf. Erst die 79-jährige Maude, ebenfalls Exzentrikerin, bringt Harold wieder in die Spur. Der sich prompt in Maude verliebt.

Schmuckausstellung mit Verkauf, Lagerhalle Spitzbo-

OLD FASHIONED

BURGER 200 g frisches US-Black-Angus-Beef

den, 11.00-18.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 11.30-13.00+15.0020.00 Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

LITERATUR OSNABRÜCK Fußlümmel und Lilaweiße -

Lesung aus dem historischen VfL Osnabrück Buch, OsnabrückHalle, 19.00

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Weihnachtsmarkt in Holte Radtour, 35 km, ADFC Infoladen am StadtgalerieCafé, 14.00 Die Macht der Sterne, Planetarium, 17.00 Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

VfL-Heimatabend - Halbzeitbilanz, Lagerhalle Spitzbo-

P Dachbodenfund, der die

den, 19.00

Aufzeichnungen des ehema-

Angestoßen durch einen

STADTBLATT 12.2015 55


werwowas ligen VfL-Mittelläufers Friedel Hunecke aus den 1920er Jahren enthielt, initiierte das VfL-Museum die Erstellung des Buches „Fußlümmel und Lila-Weiße“. Unterstützung dafür fand man u.a. bei dem Osnabrücker Autor Heiko Schulze und Beitragsautoren Rainer Rottmann und David Kreutzmann. Das Buch lädt ein zum Abtauchen in das erste halbe Jahrhundert des Osnabrücker Fußballs. Bei der Lesung wird u.a. Heiko Schulze dabei sein.

MÜNSTER

BIELEFELD

Martin Rütter - „nachSitzen“ ,

MCC Halle Münsterland, 20.00

Mittwochskonzert Musikkulturen: Die Tanzgeiger -

KIDS

Landlust-Rock’n’Roll aus Wien, Rudolf-Oetker-Halle, 20.00

OSNABRÜCK Weihnachtsmann, Plane-

tarium, 16.00 1 2 3 Kamishibai - Wie weihnachtet man? - Von vier bis

BATTLE

SONGCHECK

Yvi Wylde (Foto), Armin Sengbusch und Leonard Ottilien sind die Künstler, die heute beim SongCheck auf die Bühne gehen. Yvi Wilde spielt durchgeknallten Hippie-Blues und legt auch mal eine pfundige Disconummer ein. > SONNENDECK

17.

SONGWRITER

GROLSCH SONG NIGHT

Bei der Grolsch Song Night gibt es diesen Monat ein Songnight Special unter dem Motto „Osnabrück spielt Lieblingslieder“. Mit dabei sind u.a. Toscho Todorovic, Martin Behrens, Adriane Siegel, Natalia Vanishvili und Kirsten Schuhmann (Foto). > LAGERHALLE

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 OSNABRÜCK Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Oper mal anders - Eine musikalische Opernreise: Albert Lortzing „Der Wildschütz“, Steinwerk Ledenhof, 19.30 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00, 18.30 Uhr, Rathausplatz Oesede

D ien stag

Ana Popovic - Blues & Rock,

Weihnachtsoratorium für Kinder, St. Marien, 18.00

Hot Jazz Club, 20.00

AUSSERDEM Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Café Résistance, SubstAnZ, 19.00 Osnabrücker Bürgerforum für Dodesheide, Haste und Sonnenhügel - Diskussion mit

Vertretern aus Politik und Verwaltung, GZ Lerchenstraße, 19.30 Ancient Skies, Planetarium, 19.30 Tango Tanzabend, Piesberger Gesellschaftshaus, 21.00

17.

RHONDA

Soul, Pop, ein bisschen Swing ... Und diese großartige Stimme von Sängerin Milo Milone. Dass Rhonda aus Norddeutschland kommt, kann man kaum glauben – es klingt eher nach London oder New York. Für Fans von Adele, Amy und Duffy. > KLEINE FREIHEIT

Jazzlounge (in der Caprivilounge), ab 19.00 Weihnachtsoratorium I-III Coronations Anthems I-III,

St. Marien, 20.00 The Udun - HipHop, Zauber

von Os, 20.00 BIELEFELD Antilopen Gang, Forum, 20.00

MÜNSTER

Seit 30 Jahren haben die Krefelder Erfolg mit ihrem Fantasy-Metal: BreitwandSpeed-Gitarren, Chöre, die markante Stimme von Hansi Kürsch und natürlich Geschichten über Helden, Götter, Schlachten oder den Heiligen Gral. Im Vorprogramm spielen Orphaned Land – Israels Metalband Nr.1. > OSNABRÜCKHALLE

56 STADTBLATT 12.2015

18.

LISA FELLER

„Guter Sex ist teuer“ – in ihrem Programm nimmt Lisa Fehler kein Blatt vor den Mund. Getrennt von Mann und Haus und alleinerziehend mit zwei Kindern, sagt sie, dass es auch für SingleMamas Sex jenseits von „50 Shades Of Grey“ geben muss. > LAGERHALLE

RHEINE

LITERATUR

14.00, 15.30, 17.00, 18.30 Uhr, Rathausplatz Oesede

KONZERTE OSNABRÜCK Weihnachtskonzerte des Instituts für Musik & der Hochschule Osnabrück - Auffüh-

rungen der Studienprofile „Klassik Instrumental“, „Klassik Vokal“ und „Musiktheorie und Komposition“, Aula der Hochschule, 19.30 SongCheck - Timezone-Bühne im Sonnendeck - Drei Live-

OSNABRÜCK Wladimir Kaminer - „Das Leben ist (k)eine Kunst“, Lagerhalle, 20.00

KUNST BAD ROTHENFELDE Ten Drawings for Projection - William Kentridge - Film-

vorführung, Kur-Lichtspiele, 20.00

KIDS OSNABRÜCK Weihnachtsmann, Plane-

tarium, 15.00 Prinzessin Darfnix - Ab vier J.,

Figurentheater, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

CLUBS&PARTY

12 Minuten Türen öffnen Advent in Wort und Klang,

OSNABRÜCK

ler, 21.00

Forum am Dom, 17.30

Dienstag im Grand Hotel,

BLIND GUARDIAN

OSNABRÜCK Don Carlos - Friedrich Schiller, Theater am Domhof, 15.00 P SIEHE BÜHNE

Dwight Trible - Afro-American Spirit, BlueNote, 20.30 Pop! Session des IfM, Unikel-

VENNE Session, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00

18.

BÜHNE

Café International - EineR für 2 - Der neue Treffpunkt für

20.00

COMEDY

Sonderpreise, Grand Hotel, 19.00 Fassnacht - Fassbierspecial, Unikeller, 19.00 Punkkneipe, SubstAnZ, 21.00 Endlich Wochenende - Indie, Pop, Rock, Zucker, 23.00

Acts, moderiert von Johnny Ketzel - mit Publikumswahl und Preisverlosung: Leonard Ottilien, Armin Sengbusch, Yvi Wylde, Sonnendeck, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

On Impulse feat. Deborah L. Carter - Jazz, Hot Jazz Club,

HEAVY METAL

Play Games - Der Spieleabend, Bastard Club, 19.00 Hotel Mama - Studenten-

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

KONZERTE

Unland & Kunststofffabrik,

OSNABRÜCK

The 12 Tenors - The Greatest Hits Tour, Stadthalle, 20.00

15 16

OSNABRÜCK

CLUBS&PARTY

GEORGSMARIENHÜTTE

M ittwo ch

SOUL

MÜNSTER

sechs J., Stadtbibliothek, 17.00

OSNABRÜCK

16.

HALLE Pur, Gerry Weber Stadion, 19.00

Grand Hotel, 19.00 360° Salsa, Projekt36 Bar, 20.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 21.00 Studyparty, Nize Club, 23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Carmen - Oper von Georges Bizet, Theater am Domhof, 19.30

Weihnachtskonzerte mit Chor und Orchester des Instituts für Musik

Mi., 16. Dezember Do., 17. Dezember jeweils 19.30 Uhr

Aula der Hochschule Albrechtstr. 30 Eintritt frei!

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

Asylsuchende und Einheimische, StadtgalerieCafé, 17.0019.00

Dialog der Kulturen - „Das

Wort des Herzens und das Yoga der Sprache“, Lagerhalle Raum 201, 20.00 Weihnachtssingen am Piesberg, Piesberger Gesellschafts-

haus, 20.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede


D o n n er stag

17 KONZERTE OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Rhonda, Kleine Freiheit, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP 43. Grolsch Songnight Special - Toscho Todorovic,

Kirsten Schuhmann, Martin Behrens, Sigrid Rebellius, Adriane Siegel, Björn Amadeus Klahr, Natalia Vanishvili und Björn Tillmann, Lagerhalle Spitzboden, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Pop!Session, Unikeller, 20.00 Bop This - A Capella Weihnachtsmusik, Zauber von Os, 20.00 BIELEFELD Tom Liwa, Bunker Ulmenwall, 20.30 P SIEHE MUSIK MELLE Adventskonzert mit Angelika Milster, Martinikirche Buer,

19.30 MÜNSTER Peter Pan Speedrock + Los Cincos Felices Cuatro, Gleis

22, 21.00

R Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft - Familie, Komödie

Mambolatinjazz’s Salsa Night, Alando (Riverside

Lounge), 20.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop,

Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00 Uni-Weihnachtsparty, Alando Palais, 21.30 Glanz in Sicht - Indie, Pop, Glanz & Gloria, 23.00 Kleiner Freitag - Pop, HipHop, ElectroSwing, Trap, Kleine Freiheit, 23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Biografia del Corpo - Rafaele

Giovanola, Mauro de Candia, emma-theater, 19.30 Don Carlos - Friedrich Schiller, Theater am Domhof, 19.30 P SIEHE BÜHNE Krise mit Luise, Figurentheater, 20.00 Duet Kroliki, OsnabrückHalle, 20.00 VERSMOLD Sven Ratzke - „Diva Diva’s“, Kabarett, Aula der Hauptschule, 20.00

2 Areas mit The Beat Red Hot The Kaiserbeats DJ Bobby T.

OSNABRÜCK Moonlight Swing Party - Lin-

R Star Wars: Das Erwachen der Macht (3D) - Abenteuer, Science-Fiction R Unsere kleine Schwester Drama P SIEHE KINO

KIDS OSNABRÜCK Minimaus wartet auf den Winter - Ab zwei J., Figuren-

theater, 16.00 Mascha i Medved, Osnabrück-

Halle, 17.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Aria jubilans - „Eine Osnabrücker Begrüßungskomposition für Ernst August I. und die fürstbischöfliche Musikkultur“, Historischer Verein Osnabrück, Universitätsbibliothek Zimeliensaal, 19.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede

dy Hop-Tanzen in der Osnabrücker Altstadt, StadtgalerieCafé, ab 19.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00 Fridays Delight, Alando Palais, 22.00 Northern Greenhouse, Hyde Park, 22.00 Kapelle, Kapelle - Pop, Indie, Kleine Freiheit, 23.00 Tanzen! - Mit den DeeJees, Lagerhalle, 23.00 Clique - Black Music Party, Nize Club, 23.00 Marzipan - Pop, HipHop, Mainstream, Zucker, 23.00

Freitag, 8. Januar 2016

BÜHNE

Beginn: 20:16 Uhr · Einlass: 19:30 Uhr

OSNABRÜCK Was wir wissen - Schauspiel

Vorverkauf: 17,00 € Abendkasse: 20,00 €

von Pamela Carter, Melanchthonkirche, 19.30 My Fair Lady - Frederick Loewe, Theater am Domhof, 19.30

Aktion: 10 für 8

Oskar lässt die Hosen runter

- Gastspiel von Kay Szacknys, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00 Krise mit Luise, Figurentheater, 20.00 STADTBLATT präsentiert Lisa Feller - „Guter Sex ist teuer“, Comedy, Lagerhalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

8 Tickets zahlen – 10 erhalten

www.osnabrueckhalle.de Vorverkauf: Ticket-Service OsnabrückHalle · Tel. 05 41.34 90-24 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen Veranstalter: Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH

Silvester - Stück von Peter Turrini, Probebühne, 20.00

LINGEN Emil Steinberger, Theater an

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK UHU Club, Grand Hotel, 19.00

CLUBS&PARTY

Fr eitag

18

der Wilhelmshöhe, 20.00

Ein musikalisch-literarisches Programm für Jung und Alt mit Helmut Thiele, Rezitation, und Isabel Gabbe, Klavier, Renaissancesaal Ledenhof, 18.00

OSNABRÜCK

Charlotte Roche - „Mädchen

Klubkonzert: Rap goes XMas - Mit Quriz, 90 Grad West

& special guest, GZ Lerchenstraße, 20.00 Ombre di Luci - „Das Weihnachtskonzert“, Haus der Jugend, 20.00

für alles“, Theaterlabor, 20.00 P SIEHE BÜHNE

KIDS OSNABRÜCK Das Gespenst von Canterville - Oscar Wilde, Theater am

Domhof, 09.15+11.15 Minimaus wartet auf den Winter - Ab zwei J., Figuren-

theater, 16.00

AUSSERDEM

Lugosch und Kroll-Ploeger,

OSNABRÜCK

Lutherhaus, 20.00

Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Blind Guardian - „Beyond the

Red Mirror“, OsnabrückHalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

KINO

Carl Carlton - „Songs & Sto-

FILMSTARTS R Carol - Drama, Romanze P SIEHE KINO R Madame Bovary - Drama, P SIEHE KINO R Molly Monster - Familien, Animation

ries - Woodstock & Wonderland“, Rosenhof, 20.00 BIELEFELD Johnnie Rook + Black Point + Tankdriver, Forum, 21.30

MINDEN Richie Arndt, Jazz Club, 21.00

rock'n'popmuseum Gronau

Literatur und Musik - Briefe an den Weihnachtsmann -

BIELEFELD

zeitkritischer Künstler wie Rio Reiser, Franz Josef Degenhardt oder Reinhard Mey, Bürgerraum der ASH in der Teutoburger Schule, 19.00 Acht Vier, Bastard Club, 20.00

und

OSNABRÜCK

KONZERTE TrioRio unplugged - Lieder

Kulturbüro Gronau

LITERATUR

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Fahrrad-Aktion - Critical Mass Osnabrück - 15 km, Ein-

steiger, ab Eingang OsnabrückHalle, 18.00 Piesberg im Fackelschein, Museum Industriekultur, 18.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Kicker Dyp, Bastard Club, 19.00

präsentieren:

04.12.

Philip Simon

(verkl. Bürgerhalle)

20.00 Uhr

Programm: „Ende der Schonzeit“

19.12.

„Little Nork“

(Glashaus)

20.30 Uhr

Best of Blues, Soul, Country + Pop

14.01.

„Bullemänner“

2016 20.00 Uhr

04.03. 2016 20.00 Uhr

12.03. 2016 19.00 - 01.00 Uhr

29.04. -

08.05.

(Kabarett)

Programm: „Rammdösig“ (Bürgerhalle)

Gerhard Polt & Wellbrüder aus´m Biermoos (Bürgerhalle)

Nachteinblicke

(Innenstadt Gronau+Epe)

- das Kulturhappening zur Nachtzeit -

28. Jazzfest Gronau (Kneipen-Nacht mit 20 Bands am 06.05.2016)

Tickets: Touristik-Service Gronau, Fon 02562/99006 info@stadtmarketing-gronau.de · www.eventim.de Info: Kulturbüro Gronau GmbH, Fon 0 25 62 / 7 18 70 rock'n'popmuseum Gronau, Fon 0 25 62 / 81 480 STADTBLATT 12.2015 57


werwowas GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede MELLE Christmas-Shopping, Orts-

mitte, bis 22.00

Sam stag

19 KONZERTE OSNABRÜCK Fischergirls Friends - „Weih-

nachten auf hoher See“, Haus der Jugend, 17.00 P SIEHE SEITE 18 Splitterfaser & Fenster auf Kipp, Bastard Club, 20.00

BAD ESSEN Eine Hommage an Edith Piaf zum 100. Geburtstag, Schaf-

stall, 20.00

Feel The Beat - Rock, Pop, Indie, Electronics, 80er & 90er, Hyde Park, 22.00 Gay Night, Nize Club, 22.30 We Say Dance! - Indie, Pop, Rock, Mainstream, Glanz & Gloria, 23.00 Starclub - Party Rock, Pop, Kleine Freiheit, 23.00 Tanzen! - Mit den DeeJees, Lagerhalle, 23.00 Fassbar Bassbar - ElektroWohnzimmer, SubstAnZ, 23.00 Sahnestücke - Mainstream, HipHop, Elektro, R’n’B, Funk, Pop, Beats, Zucker, 23.00 Azonto & Reggae Jam - African & Jamaican Jam, Works, 23.45

BIELEFELD Samstag - Die 2000er Party: Best of 2000-2009 - Charts-

party, Die 2000er, Call It Techno, Ringlokschuppen, 22.30

BÜHNE OSNABRÜCK Was wir wissen - Schauspiel

von Pamela Carter, Melanchthonkirche, 19.30 Avenue Q - Gastspiel des Theater Hagen in Kooperation mit dem Institut für Musik der Hochschule Osnabrück, Theater am Domhof, 19.30 P S. SEITE VOR KALENDER

BIELEFELD

Oskar lässt die Hosen runter

Crystal Pasture, Zweischlin-

- Gastspiel von Kay Szacknys, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00

gen, 21.00 GRONAU Little Nork - Best of Blues, Soul, Country + Pop, Glashaus, 20.30

IBBENBÜREN Halleluja - die Weihnachtsshow, Schauburg, 20.00

HASBERGEN Pottbäckers - „Platte Wiehnacht“, Töpferei Niehenke, 20.00

LENGERICH

LINGEN

Weihnachten mit Willibert Pauels - „Ne Bergische Jung -

Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen, St. Bonifatius,

Musical Mix-T(o)ur 2015,

Gempt-Halle, 19.30 MELLE

KUNST OSNABRÜCK Broken Performance - „Bro-

ken Performance II (final)“, Situations-Musik mit Brüchen, BBK Kunstquartier, 19.00

SPORT

Metal Christmas, Forum,

15.00 QUAKENBRÜCK Artland Dragons - SC Itzehoe Eagles, Artland Arena,

21.00 Sonando, Jazz Club, 21.30

MÜNSTER Box In The Attic + Shipley Road, Gleis 22, 21.00 Big Band Dorsten - Weih-

nachtskonzert, Hot Jazz Club, 21.00

CLUBS&PARTY

LITERATUR OSNABRÜCK

Techno, House, Minimal, Works, 05.00 Wechselstrom - Sofern Spieltag: Bundesligaübertragung, Grand Hotel, ab 15.00 Hin und Becks - Fassbierspecial, Grand Hotel, 19.00 Inventur-Saufen - Getränkespecials, Unikeller, 19.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00 Ü30-Party - Live on stage: „Smile“ sowie „Thirty Toes“, Alando Palais, 21.00

58 STADTBLATT 12.2015

Malgarten, 17.00

KIDS OSNABRÜCK Tante Friedas kleines Glück

- Weihnachtsmusical, ab vier J., Piesberger Gesellschaftshaus, 15.00 Rumpelstilzchen - Ab vier J., Figurentheater, 16.00 Geschichten und Lieder zum Advent, Theater am Domhof

Linnenschmidt, 16.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Sonntag im Grand Hotel Ggf. Tatort-Übertragung, Grand Hotel, 19.00

Oberes Foyer, 17.00

BÜHNE

BIELEFELD

OSNABRÜCK

Der kleine Prinz - Das Musical, Stadthalle, 18.00

Der Nussknacker - Gastspiel,

MELLE Winter in Lönneberga - „Wie Michel eine Heldentat vollbrachte“, Ensemble der Waldbühne Melle, Festsaal, 10.30

AUSSERDEM OSNABRÜCK

Ballettschule Bettina Escano, Theater am Domhof, 17.00 Das Abschiedsdinner - Delaporte/de la Patellière, emmatheater, 19.30 IBBENBÜREN Halleluja - die Weihnachtsshow, Schauburg, 20.00

Hallenflohmarkt, Halle Gart-

KINO

lage, 08.00-16.00

OSNABRÜCK

Rundfahrt über Tecklenburg

- Radtour, 52 km, ADFC Infoladen am StadtgalerieCafé, 11.00 Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

Lagerhalle: Bikes vs. Cars - Dokumenta-

tion über globale städtische Verkehrsprobleme, 15.30+18.00

LITERATUR MÜNSTER Charlotte Roche - „Mädchen

St. Marien, 16.00-21.00

für alles“, Aula am Aasee, 20.00

GEORGSMARIENHÜTTE

P SIEHE BÜHNE

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

KUNST

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Eisstockschießen, Rathausplatz Oesede LINGEN Ein kleiner Penis ist keine Entschuldigung - die Weihnachtsshow der Angefahrenen Schulkinder, Alter

lage, 08.00-16.00 Audi-Stammtisch, Museum

Industriekultur, 10.00-13.00 Weihnachts-FamilienBrunch - Live-Cooking mit

Mehmet Örser, Lagerhalle, 10.30 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 11.30-13.00+15.0020.00 Radwandern im Nettetal Radtour, 12 km, ADFC Infoladen am StadtgalerieCafé, 12.00 Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 14.00+18.00

Jan Fitschen, ehemaliger

P Europameister (2006)

über 10.000 Meter, hält einen Vortrag über das „Wunderläuferland Kenia“. In seinem gleichnamigen Buch berichtet er über die Zeit, die er in Kenia unter den besten Läufern der Welt verbracht hat. Zusätzlich gibt er Tipps für Freizeitsportler, Trainingsideen, Motivationstipps und stellt Rezepte vor.

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede

P SIEHE EVENTS

D ien stag

Die Macht der Sterne, Plane-

tarium, 17.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Uhr Einzel-Eisstockschießen (Reservetermin bei Bedarf), Rathausplatz Oesede

M o n tag

21

22 KONZERTE OSNABRÜCK Classic before Christmas,

Atelier Trieb, 19.30 Fenster auf Kipp - EP Release-Konzert, Support: Therapiezentrum, Kleine Freiheit, 20.00 6. Sinfoniekonzert, OsnabrückHalle, 20.00

brückHalle, 11.00

MÜNSTER

sion, Lagerhalle, 20.00

der Ausstellung, Cafe im Speicher Engter, 14.00-18.30

Funkschaltung - Weihnachtskonzert, Hot Jazz Club,

MÜNSTER

21.00

Monday Night Session -

KIDS

Manfred Wex & Band, Hot Jazz Club, 21.00

VENNE Session, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00

für alles“, OsnabrückHalle, 20.00 P SIEHE BÜHNE

Musical Dinner Show, Gast-

Forschen - Staunen - Entdecken! - „Kein Schall im All“, Fa-

milienangebot, Museum am Schölerberg, 10.00-12.00 Rumpelstilzchen - Ab vier J., Figurentheater, 11.00+15.00

So n n tag

Weihnachtsmann, vergiss mich nicht - ab drei J., Lager-

20

halle Spitzboden, 11.00+15.30 Tante Friedas kleines Glück

- Weihnachtsmusical, ab vier J., Piesberger Gesellschaftshaus, 11.00

KONZERTE OSNABRÜCK

KIDS OSNABRÜCK Rumpelstilzchen - Ab vier J.,

Figurentheater, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Dienstag im Grand Hotel, Grand Hotel, 19.00 360° Salsa, Projekt36 Bar, 20.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 21.00 Christmas School Party, Alando Palais, 21.30 Aftershowparty Fenster auf Kipp, Kleine Freiheit, 23.00 Studyparty, Nize Club, 23.00

Der Pflanzenvielfalt auf der Spur - Aktionsnachmittag für

Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

Kinder mit Begleitung, Botanischer Garten, 15.00-17.30 Weihnachtsmann, Planetarium, 15.00+16.00

P SIEHE EVENTS

BÜHNE

Marienkirchturmbesteigung

OSNABRÜCK

Papa Joe’s Jazzmen -

BAD IBURG

St. Marien, 18.00-20.00 Wunderläuferland Kenia -

„Weihnachtliches Kaffeekonzert in Dixieland“, BlueNote, 16.00

Kindertheater - Kasper feiert Weihnachten, Casa-

Was wir wissen - Schauspiel von Pamela Carter, Melanchthonkirche, 19.30 My Fair Lady - Frederick Loewe, Theater am Domhof, 19.30

KONZERTE OSNABRÜCK Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Spielzeugmarkt, Halle Gart-

Blue Monday Jam - Blues Ses-

OSNABRÜCK

VON CREEKSTONE FARMS, KANSAS

OSNABRÜCK

Fotoausstellung Norbert Quint - „Ausblicke“, erster Tag

MELLE

STEAKS

AUSSERDEM

6. Sinfoniekonzert, Osna-

Schlachthof, 20.00

BLACK ANGUS

Winter in Lönneberga - „Wie Michel eine Heldentat vollbrachte“, Ensemble der Waldbühne Melle, Festsaal, 10.30

BRAMSCHE

STADTBLATT präsentiert

haus „Hubertus“ Westerhausen, 19.00

MELLE

BIELEFELD Pohlmann - „Jahr aus Jahr ein - unplugged“, Rudolf-OetkerHalle, 20.00

Charlotte Roche - „Mädchen

OSNABRÜCK Deep in the Morning - Afterhour ab 5 Uhr (Sonntag) -

Capella de la Torre, Kloster

Weihnachts- und Jahresabschlusskonzert des Venner Folkfrühling, Gasthaus

Aasee, 20.00 Abba Gold - The Concert Show, Stadthalle, 20.00

BRAMSCHE

VENNE

Stadttheater, 20.00

RHEINE

16.00

19.30

MÜNSTER

Weihnachtskonzert: Big Balls - A tribute to Bon Scott, Kulturzentrum BÜZ,

Schlossaula, 18.00

1. Bundesliga live auf Großbildleinwand, Lagerhalle,

10. Nordische Reihe: Helene Blum & Harald Haugaard,

Emil Steinberger, Aula am

Festlicher Advent IV mit dem Motettenchor St. Marien, St. Marien, 17.00 1. Schlosskonzert - Mozart aufgeklärt, Universität

BIELEFELD

Marienkirchturmbesteigung

20.00

kirche, 16.00

OSNABRÜCK

der fromme Jeck“, Vorweihnachtsabend mit Büttenclown, Martinikirche Buer, 19.00

MINDEN

Weihnachtskonzert in der Gymnasialkirche, Gymnasial-

blanca, 15.00

der Halle Gartlage, 15.00+19.30

Vortrag, begleitet von Filmen und Fotos, Jan Fitschen-Forum, 19.00


KIDS

AUSSERDEM

CLUBS&PARTY

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Rumpelstilzchen - Ab vier J., Figurentheater, 16.00 Weihnachtsmann, Planetarium, 16.00

Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENTS

AUSSERDEM

GEORGSMARIENHÜTTE

Weihnachten im Grand Hotel, Grand Hotel, 20.00 Süßer die Gitarren nie klingen - Das Rocknacht Weihnachtsspecial, Hyde Park,

22.00

OSNABRÜCK

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

Offline - electronic music festival - Präsentiert von

Historischer Weihnachtsmarkt, Winterdorf, Weihnachtszauber, Marktplatz,

Domvorplatz, Neumarkt, Johanniskirche, 12.00-21.00 Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENTS Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen, Planetarium, 19.30 Tango Tanzabend, Piesber-

ger Gesellschaftshaus, 21.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Stockschießen, 19.0022.00 Uhr Team-Stockschießen, Rathausplatz Oesede

M ittwo ch

23

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00 Uhr, Rathausplatz Oesede

D o n n er stag

24

BIELEFELD Freitag - Depeche Mode Party, Ringlokschuppen, 22.30

Bastard Club, 22.00

BÜHNE

Alando Palais, 23.00 Ach du heilige ... - Heiligabend im Hyde Park: Rock, Pop, Elektro, Alternative, Indie, Hyde Park, 23.00 Soul X-Mas, Works, 23.45 BIELEFELD

Heute erscheint das neue STADTBLATT.

KAUFEN!

BÜHNE OSNABRÜCK Jerome Francis Morris - „Solo

pe Verdi, Theater am Domhof, 19.30

Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

AUSSERDEM OSNABRÜCK Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 14.00 P SIEHE EVENTS MELLE Meller Kufenzauber - „Eislaufen direkt in der Meller Innenstadt“, Starcke-Carree, 09.0012.00

Fr eitag

25

KINO

Blues Company Akustisch -

OSNABRÜCK

brückHalle, 18.00 Simon Boccanegra - Guisep-

cher, Ringlokschuppen, 23.00

KONZERTE

KIDS

Schwanensee - Bolschoi Staatsballett Belarus, Osna-

AUSSERDEM

in die Vergangenheit“, Lagerhalle, 20.00

FIMSTARTS R Die Peanuts - Der Film (3D) - Familie, Komödie, Animation

OSNABRÜCK

Donnerstag - Heilige Nacht: Rabimmel Rabammel Rabumm - Hits meets Partykra-

FILMSTARTS R Ich bin dann mal weg Abenteuer R Mr. Holmes - Drama, Krimi

party, Alando Palais, 22.00 Endlich Wochenende - Indie, Pop, Rock, Zucker, 23.00

Gay Night - Christmas Edition, Nize Club, 22.30 Glänzende Weihnachten -

Weihnachten im Grand Hotel, Grand Hotel, 20.00 X-Mas bei Schnallenbergers,

KINO

Punkkneipe mit Bierwichteln, SubstAnZ, 21.00 Weihnachten wird eingeläutet - 90er Jahre Weihnachts-

Party, Works, 22.00

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Sonderpreise, Grand Hotel, 19.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 20.00

Our Darkness presents Bad Christmas - Wave-EBM-Gothic

CLUBS&PARTY

CLUBS&PARTY Play Games - Der Spieleabend, Bastard Club, 19.00 Hotel Mama - Studenten-

Soundboutique & Lausbuben, OsnabrückHalle, 22.00-07.00 P SIEHE MUSIK

Indie, Pop, Rock, Glanz & Gloria, 23.00 KNKF - Elektro, Kleine Freiheit, 23.00 90 vor die Wand - 90er, Querbeet, Zucker, 23.00

Das Fest nach dem Fest,

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

26 KONZERTE OSNABRÜCK Harfenkonzert - Assia Cunegro - I.R. von „Neues Leben

zwischen alten Gräbern. Kulturveranstaltungen auf den historischen Friedhöfen in Osnabrück“, Kapelle Johannisfriedhof, 11.30 Ski King & Band, Bastard Club, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Tango-Weihnachtskonzert mit dem Sureste Tango Trio,

Piesberger Gesellschaftshaus, 20.00 J.B.O., Rosenhof, 20.00 Blues Company feat. The Fab BC Horns - „Rock Around

BIELEFELD Seltaebs, Movie, 20.00

BAD ESSEN

Lingener KreuzKirchenKonzert - Weihnachtskonzert,

tarium, 15.00

Kreuzkirche, 18.00

Karten gibt es an allen bek. VVK.-Stellen• Online: www.helge-schneider.de

Sam stag

The Christmas Tree“, BlueNote, 20.30 P SIEHE TAGESTIPP.

Weihnachtsmann, Plane-

Do. 03.02.16 OsnabrückHalle

der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENTS

„Rock Around The Christmas Tree“, BlueNote, 20.30 P SIEHE TAGESTIPP, 26.12.

LINGEN

m/e/r/z veranstaltungs-service

Bundesauswahlkonzert des Deutschen Musikrats - „Bis

willekommen, Herre Christ“: Ensemble Nobiles, Schafstall, 17.00

Gerhard Polt & Well-Brüder (einziger Auftritt in Westfalen)

Freitag, 4. März 2016 Bürgerhalle Gronau, Spinnereistraße Vorverkauf (nur Sitzplätze): 23,00 und 29,00 Euro zzgl. Geb. www.eventim.de oder info@stadtmarketing-gronau.de bzw. im Touristik-Service Gronau ( Tel. 02562/99006 ) Lokaler Veranstalter: Kulturbüro Gronau GmbH STADTBLATT 12.2015 59


FOTO: MANFRED POLLERT

werwowas Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

Jazz Club, 21.00

der Halle Gartlage, 15.00+19.30

der Halle Gartlage, 14.00+18.00

Mono & Nikitaman - „Im

P SIEHE EVENTS

Rauch der Bengalen“ Tour 2015, Skaters Palace, 21.00

P SIEHE EVENTS

Erde zum Universum, Plane-

SCHÜTTORF

GEORGSMARIENHÜTTE

22. Schüttorf Rocks Festival

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

MÜNSTER ABB Live Edition - t.b.a., Hot

- the redphones, Team Zebra, Betty & the Bottles, Memories of Fake, V.I.Pivo, My own Hostage, Within a unicorn, Wojtek der Bär, On probation, Therapiegruppe, Drachenfelz, Gilderay, Whalehunter, Antagoniac, Die Spams, UJZ Komplex, 19.00

26.

BLUES

BLUES COMPANY

Auch in diesem jahr bestreitet die Blues Company wieder ihren dreitägigen „Rock Around The Christmas Tree“-Triathlon. Am ersten Tag gibt es ein besinnlicheres, akustisches Set. An Tag 2 + 3 werden die Stromgitarren ausgepackt und die Bläser-Fraktion kommt dazu. > BLUE NOTE

28.

26.

SONGWRITER

CLUBS&PARTY

SKI KING

OSNABRÜCK

Andrew James Witzke alias Ski King ist ein US-Amerikaner, der in Bayern lebt und seinen Idolen Elvis und Johnny Cash nacheifert. Auf seinem letzten Album hat der schwer tätowierte Songwriter aber auch Radiohead, Pink Floyd oder Motörhead gecovert. > BASTARD CLUB

Weihnachten im Grand Hotel, Grand Hotel, 20.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop,

Pop, House, Electro, Sonnendeck, 21.00 90er Jahre Inventur Party -

Getränkespecials, Hyde Park, 22.00 Einfach Nize - Christmas Edition, Nize Club, 22.30 Mixtape - Indie, Pop, Rock,

LESUNG

JULIA ENGELMANN

Von Radio Bremen wurde sie als „Stimme einer ganzen Generation“ gefeiert, der Stern nennt sie „großartig“ und 3sat Kulturzeit meint: „Sie trifft den Nerv der Zeit.“ Julia Engelmann, Jahrgang 1992, Bremerin und Psychologie-Studentin, hatte 2014 mit dem Video ihres Vortrags „One Day“ beim Bielefelder Hörsaal-Slam einen Überraschungshit im Netz, der millionenfach geklickt, geliked und geteilt wurde. Kurz darauf erschien ihr erstes Buch „Eines Tages, Baby“, vor kurzem der Nachfolger: „Jede Woche, Baby“. Eine Lesung, die rockt. > LUTHERHAUS

Mainstream, Glanz & Gloria, 23.00 Videoclub 3000 - Rock, Pop, HipHop, Kleine Freiheit, 23.00 Kla/Tex Technoevent, Works, 23.00 ZackZack Weihnachten Indie, Pop, Rock, Zucker, 23.00 BIELEFELD Special Samstag - Bauchkribbeln - Zeitgeist - aktuelle

KIDS FOTO: OLAF HEINE

KONZERTE

OSNABRÜCK Die Kassierer, Hyde Park, 20.00 DONOTS - Das Jahresabschlusskonzert Zusatztermin), Rosenhof, 20.00

KONZERTE OSNABRÜCK Zaunpfahl & Gäste, Bastard

Club, 20.00 13th Blue Monday Jam in concert, Lagerhalle, 20.00

Dirty Deeds - a Bon Scott Tribute, Lagerhalle, 20.00 Ska Against Racism #12: eskalation, SubstAnZ, 20.00 Blues Company feat. The Fab BC Horns - „Rock Around

DONOTS - Das Jahresabschlusskonzert, Rosenhof, 20.00

The Christmas Tree“, BlueNote, 20.30 P SIEHE TAGESTIPP, 26.12.

Eisheilige Nacht - Subway to Sally, Fiddler’s Green, Letzte Instanz, Versengold, Ring-

BAD IBURG

BIELEFELD

lokschuppen, 19.30

Razzmatazz & Friends -

Funk, Blues-Rock, JKZ Scheune, 19.00 MÜNSTER After Church Club - Julian Walleck & Friends, Hot Jazz Club, 15.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK

MÜNSTER

BÜHNE OSNABRÜCK Schwanensee - Bolschoi Staatsballett Belarus, Osna-

brückHalle, 19.00 Julia Engelmann - Eines Tages, Baby, Lutherhaus, 20.00

P SIEHE TAGESTIPP

BÜHNE

KIDS

Domhof, 11.00

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Weihnachtsmann, Plane-

Das Abschiedsdinner - Dela-

tarium, 15.00+16.00

porte/de la Patellière, emmatheater, 19.30 Carmen - Oper von Georges Bizet, Theater am Domhof, 19.30

Hänsel und Gretel - ab vier J., Figurentheater, 11.00

Das Gespenst von Canterville - Oscar Wilde, Theater am

AUSSERDEM OSNABRÜCK Hallenflohmarkt, Halle Gart-

lage, 08.00-16.00

AMERICAN

BREAKFAST

60 STADTBLATT 12.2015

27 28

Sonntag im Grand Hotel mit Tatort, Grand Hotel, 19.00

OSNABRÜCK

So. 10.00 bis 14.30 Uhr 15 € all inclusive

RAZZ

Das Jahr geht zu Ende ... Also raus in die Stadt und noch mal gut Musik hören. Razz kommen aus dem schön Emsland, spielen mitreißenden Indie-Garagen-Rock und haben damit schon die Leute beim Hurricane Festival und dem Lollapalooza begeistert. > KLEINE FREIHEIT

M o n tag

Monday Night Session - Hot Jazz Club All Stars,, Hot Jazz Club, 21.00

Das Phantom der Oper,

Nach zweijähriger Pause lässt die Osnabrücker Agentur Salz Booking das Heimatklang Festival wieder auferstehen. In guter alter Tradition spielen hier kurz vor Jahresende ausschließlich lokale Bands. Hi! Spencer (Indierock), Halfway Decent (Foto, Punk/ Hardcore), Jon Sun (Indierock) und Major Erd (Post-NDW-Rock). > KLEINE FREIHEIT

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00 Uhr, Rathausplatz Oesede

IBBENBÜREN

Stadthalle, 18.00

INDIE-ROCK

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

BÜHNE

BIELEFELD

30.

GEORGSMARIENHÜTTE

P SIEHE MUSIK

porte/de la Patellière, emmatheater, 19.30 Der Vorname - Wiederaufnahme, Theater am Domhof, 19.30

HEIMATKLANG FESTIVAL

So n n tag

tarium, 17.00

7. Casablanca Rocknight mit Die Gewinner des heutigen Abends, Casablanca, 20.00

Das Abschiedsdinner - Dela-

ROCK

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00 Uhr, Rathausplatz Oesede

Erde zum Universum, Plane-

Hits, Star Tracks, Black Beatz, Ringlokschuppen, 22.30

OSNABRÜCK

29.

tarium, 17.00

KIDS OSNABRÜCK Die Geschichten vom Raben Socke - Ab drei J., Lagerhalle

Spitzboden, 15.00+17.00 Weihnachtsmann, Planetarium, 15.00+16.00 Hänsel und Gretel - ab vier J., Figurentheater, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Zwischen den Tagen ... die Jahresabschlussüberraschungstour - Radtour, 45

km, ADFC Infoladen am StadtgalerieCafé, 11.30 Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 11.30-13.00+15.0020.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK 53. Osnabrücker Börse - Ver-

ein für Philatelie und Numismatik Niedersachsen, OsnabrückHalle, 08.00-15.00 Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 15.00+19.30

P SIEHE EVENTS GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30. Um 17.30 Dinner for One, 18.30 Uhr Einzel-Eisstockschießen, Rathausplatz Oesede WALLENHORST Moonlight Shopping, Porta

Möbel, bis 22.00


D ien stag

M ittwo ch

29 30 KONZERTE OSNABRÜCK Heimatklang Festival - Live:

Hi!Spencer, Jonsun, Halfway Decent, Majorerc, Kleine Freiheit, 19.00

KONZERTE OSNABRÜCK

Timezone-Bühne - Frauen mit Gitarre - lllute und Catcat-

Custard Pies - A Tribute to Led

cat, Lagerhalle, 19.30 Razz, Kleine Freiheit, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Corvus Corax, Rosenhof, 20.00

Zeppelin, support: Purple Rhino, Lagerhalle, 20.00

CLUBS&PARTY

P SIEHE TAGESTIPP

BIELEFELD The Busters, Forum, 20.00

VENNE Session, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Dienstag im Grand Hotel,

Grand Hotel, 19.00 360° Salsa, Projekt36 Bar,

20.00 Uni Royal, Alando Palais, 22.00 Studyparty, Nize Club, 23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Biografia del Corpo - Rafaele Giovanola, Mauro de Candia, emma-theater, 19.30 Don Carlos - Friedrich Schiller, Theater am Domhof, 19.30

P SIEHE BÜHNE BAD ESSEN Der Kontrabass - Solostück mit Helmut Thiele, Schafstall, 20.00

OSNABRÜCK Hotel Mama - Studi-Sonderpreise, Grand Hotel, 19.00 Endlich Wochenende - Indie, Pop, Rock, Zucker, 23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Im Osten nichts Neues Schauspiel mit Musik von Dominik Günther, Jörg Wockenfuß, Jan S. Beyer, Theater am Domhof, 19.30

KIDS OSNABRÜCK Das kleine 1x1 der Sterne,

Planetarium, 15.00 Hänsel und Gretel - Ab vier J.,

Figurentheater, 16.00 Abenteuerliche Reise durch die Zeiten, Planetarium, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENTS Sternenhimmel im Januar, Planetarium, 19.30 GEORGSMARIENHÜTTE

KIDS OSNABRÜCK Hänsel und Gretel - ab vier J.,

Figurentheater, 16.00

GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Eisstockschießen, Rathausplatz Oesede

Abenteuer Planeten, Plane-

tarium, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 15.00+19.30

P SIEHE EVENTS Abend der Stille - Harmoni-

sche Aufgusszeremonien und kurze Verwöhnmassagen in der Loma-Sauna, Nettebad, 18.0023.00 Sternenhimmel im Januar, Planetarium, 19.30 Tango Tanzabend, Piesberger Gesellschaftshaus, 21.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00. Um 18.30 Einzel-Eisstockschießen, Rathausplatz Oesede

D o n n er stag

31 KONZERTE OSNABRÜCK Silvesterorgelkonzert, St.

Marien, 22.30

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Silvesterparty 2015 - Live-

Musik von „C.our.Age“, Disco bis zum Sonnenaufgang, warmes Büfett, Sekt- & Cocktailbar, Lagerhalle, ab 18.30 Grand Hotel Silvesterparty,

Grand Hotel, 19.00

Große Silvesterparty - Live:

Saxndi, Route 66, Thirty Toes, Klangfeuerwerk am Ufer der Hase, Alando Palais, 21.00 Mimmi’s Silly Vester - Trust in Bass & Basement Sound, Bastard Club, 01.00 STADTBLATT präsentiert Silvester Dance Night 2015 mit Kay Ray, Back to the Roots, Two4you-unplugged, DJ Jan - 2 Areas + Cock-

2 Areas + Cocktailbar Kay Ray Back to the Roots Two4you-unplugged DJ Jan

tailbar, OsnabrückHalle, ab 21.00 P SIEHE NACHTAKTIV Silvesterparty 2015/16, BlueNote, 21.30 Silvester - Indie, Pop, Rock, Mainstream, Glanz & Gloria, 22.00 Silvester - Indie, Pop, Rock, Kleine Freiheit, 22.00 Silvester Clubbing, Rosenhof, 22.00 Zilvester - Pop Rock, Mainstream, Zucker, 22.00 Silvester im Nize Club, Nize Club, 22.30 Silvestergala - Motto: Moulin Rouge, Steigenberger Hotel Remarque, abends BIELEFELD Donnerstag - Silvester Party, Ringlokschuppen, 23.00

QUAKENBRÜCK Silvesterparty, Artland Arena, 20.00

BÜHNE OSNABRÜCK My Fair Lady - Frederick Loewe, Theater am Domhof, 15.00+19.00 Das Abschiedsdinner - Delaporte/de la Patellière, emmatheater, 17.00+20.00 Silvestergala: Offene Zweierbeziehung - Tragikomödie

von Franca Rame und Dario Fo, um 20.30 Uhr folgt: „Schlafbeimir“, szenische Lesung von Lord Schadt, Erstes unordentliches Zimmertheater, 18.00 Theater Cocktail - Silvestergala des thiele-neumanntheaters - 3-Gang-Menü, bun-

te Revue mit Vordergründigem und Hintersinnigem, Lagerhalle, 20.00

KINO FILMSTARTS R Delibal - Drama R Jane Got a Gun - Western R Joy - Drama R Solace - Thriller

LITERATUR OSNABRÜCK Die lange Erzählnacht - Auf Flügeln durch die Nacht - Ei-

ne lange Nacht voller Märchen und Musik - die andere Art, um das Neue Jahr zu begrüßen, Steinwerk Ledenhof, 20.00

Donnerstag, 31. Dezember 2015 Beginn: 21:00 Uhr Einlass: 20:30 Uhr Party-Ticket VVK: 24,50 € Party-Ticket AK: 27,50 € VIP-Ticket (inkl. Buffet): 49,50 €

Aktion: 10 für 8 8 Party-Tickets zahlen –10 erhalten Vorverkauf: Ticket-Service OsnabrückHalle · Telefon 05 41.34 90-24 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

www.osnabrueckhalle.de

AUSSERDEM OSNABRÜCK Circus Roncalli - Weihnachtscircus Osnabrück, An

der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENTS GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice 2015 / Eislaufbahn - Laufzeiten um

11.00, 12.30, 14.00, 15.30 Uhr, Rathausplatz Oesede

Veranstalter: Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH


vorschau BÜHNE 6.1. Das Phantom der Oper OS, OsnabrückHalle 8.1. Alfons OS, Lagerhalle 8.1. Martin Reinl & Carsten Haffke BI, Stadthalle 9.1. Oliver Welke & Dietmar Wischmeyer OS, OsnabrückHalle 11.1. Die Wiener Johann Strauss-Gala OS, OsnabrückHalle 12.1. Ballet Revolución (+ 13.1.) BI, Stadthalle 12.1. Rhythm of the Dance OS, OsnabrückHalle 14.1. Anny Hartmann OS, Lagerhalle 14.1. Bullemänner Gronau, Bürgerhalle 15.1. Wladimir Kaminer BI, Ringlokschuppen 16.1. Frank Lüdecke OS, Lagerhalle 21.1. Abba Gold OS, OsnabrückHalle 21.1. Martin Armknecht Bad Rothenfelde, Kurhaus 22.1. Marlene Jaschke BI, Stadthalle 23.1. Ralf Schmitz BI, Rudolf-Oetker-Halle 23.1. Patric Heizmann OS, Osnabrückhalle 23.1. Sebastian Pufpaff Vechta, Aula der Universität 24.1. Pfoten hoch! OS, Rosenhof 26.1. Das Vollplaybacktheater interpretiert Die Drei ??? und der Phantomsee BI, Rudolf-OetkerHalle 27.1. Mother Africa - Circus der Sinne BI, Rudolf-Oetker-Halle 28.1. Matze Knop OS, Rosenhof 29.1. Megaherz OS, Rosenhof 29.1. Das Vollplaybacktheater interpretiert Die Drei ??? und der Phantomsee Lingen, Theater an der Wilhelmshöhe 30.1. Atze Schröder (+ 31.1.) OS, OsnabrückHalle 30.1. Gayle Tufts OS, Lagerhalle 31.1. Fips Asmussen OS, Rosenhof 2.2. Mother Africa - Circus der Sinne OS, OsnabrückHalle 3.2. Helge Schneider OS, OsnabrückHalle 4.2. Urban Priol BI, Rudolf-Oetker-Halle 4.2. Luke Mockridge BI, Stadthalle 5.2. Das Phantom der Oper MS, MCC Halle Münsterland 5.2. Paul Panzer Lingen, Emsland-Arena 5.2. Julia Engelmann OS, Lagerhalle 7.2. Luke Mockridge OS, OsnabrückHalle 7.2. Paul Panzer Quakenbrück, Artland Arena 10.2. Eure Mütter BI, Ringlokschuppen 10.2. Storno – Die Abrechnung 2015 Rheine, Stadthalle 11.2. Wilfried Schmickler BI, Ringlokschuppen 11.2. Elvis! Das Musical BI, Stadthalle 16.2. Die Nacht der Musicals OS, OsnabrückHalle 17.2. Der Dennis OS, OsnabrückHalle 17.2. Fatih Cevikkollu OS, Lagerhalle 20.2. Ehrlich Brothers OS, OsnabrückHalle 21.2. Bodo Wartke OS, OsnabrückHalle 21.2. Ehrlich Brothers BI, Seidensticker Halle 21.2. Gerburg Jahnke BI, Rudolf-Oetker-Halle 62 STADTBLATT 12.2015

Jörg Knör P Für sein neues Programm „Vip Vip Hurra“ verwandelt sich der König der Stimmenimitatoren wieder in alle Promis, die gerade für News sorgen. Til Schweiger erzählt von seiner „geilen Logopädin“, Gerhard Schröder besingt seine Männerfreundschaft mit Putin, Desiree Nick plappert über Wowereits Zukunftspläne, Angela Merkel zeigt ihre HandySelfies und Karl Lagerfelds gibt zum 80. Geburtstag ein „Dinner for One“. 10.3., Bad Iburg, Gasthof Tovar Tickets: 05403 40466

21.2. Das Vollplaybacktheater interpretiert Die Drei ??? und der Phantomsee MS, MCC Halle Münsterland 25.2. Yesterday – A Tribute to The Beatles OS, OsnabrückHalle 26.2. Elvis – Das Musical OS, OsnabrückHalle 26.2. Bastian Bielendorfer OS, Lagerhalle 26.2. Julia Engelmann BI, Ringlokschuppen 26.2. Bülent Ceylan Lingen, Emsland-Arena 27.2. Herman van Veen OS, OsnabrückHalle 27.2. Bastian Bielendorfer BI, Bunker Ulmenwall 29.2. Das Vollplaybacktheater interpretiert Die Drei ??? und der Phantomsee OS, OsnabrückHalle 4.3. Gerhard Polt & Wellbrüder aus’m Biermoos Gronau, Bürgerhalle 6.3. Helge Schneider MS, MCC Halle Münsterland 8.3. Theater: Freie Bühne Wendland – Emmas Glück RestrupBippen, Theatersaal der Compagnia Buffo 13.3. Atze Schröder Lingen, EmslandArena 13.3. Jogis Eleven – 11 Jungs, 1 Stimme: Christian Schiffer OS, Rosenhof 17.3. Feuerwehrmann Sam Rheine, Stadthalle 18.3. Caveman OS, Rosenhof 18.3. Politisches Kabarett: HG Butzko – Supervision Restrup-Bippen, Theatersaal der Compagnia Buffo 19.3. Sven Ratzke OS, Lagerhalle 31.3. All You Need is Love! BI, Stadthalle

1.4. Michael Tumbrinck Restrup-Bippen, Theatersaal der Compagnia Buffo 9.4. Olaf Schubert & Seine Freunde Ibbenbüren, Bürgerhaus 9.4. Ladies Night OS, Rosenhof 13.4. Klüpfl & Kobr BI, Stadthalle 15.4. Dieter Nuhr Lingen, Emsland-Arena 22.4. Planet Erde MS, MCC Halle Münsterland 28.4. Sebastian Pufpaff Lingen, Theater an der Wilhelmshöhe 7.5. Bodo Wartke MS, MCC Halle Münsterland 21.5. Sebastian Pufpaff Melle, Festsaal 25.5. Johann König Ibbenbüren, Bürgerhaus 17.7. Sascha Grammel MS, MCC Halle Münsterland 29.9. Fil OS, Lagerhalle Spitzboden 7.10. Claus von Wagner OS, OsnabrückHalle 8.10. Claus von Wagner MS, Hörsaal 1 19.10. Markus Krebs OS, Rosenhof 30.10. Dave Davis OS, Rosenhof 30.11. Johann König OS, OsnabrückHalle

LESUNGEN 20.1. 20.1. 3.2. 8.4. 27.4. 28.4. 20.5.

Thees Uhlmann OS, Lagerhalle Jenny Erpenbeck OS, BlueNote Axel Hacke OS, Lagerhalle Johann König OS, Rosenhof Sarah Kuttner OS, Lagerhalle Theaterlabor BI, Theaterlabor Katrin Bauerfeind OS, Lagerhalle

KO NZ ER TE 1.1. Neujahrskonzert des Osnabrücker Symphonieorchesters OS, OsnabrückHalle 6.1. Soy de Cuba Lingen, Emsland-Arena 7.1. The Big Chris Barber Band OS, OsnabrückHalle 8.1. The Voice of Germany BI, Ringlokschuppen 8.1. Sounds & Colours OS, Bastard Club 8.1. Johnny Notebook & The Dark Ages + DefektDefekt MS, Gleis 22 9.1. MIU Minden, Jazz Club 9.1. Dampfmaschine OS, Bastard Club 9.1. Lume + Soap Bubble Orchestra MS, Gleis 22 13.1. The Bloodtypes + C4 Service MS, Gleis 22 14.1. Antilopen Gang OS, Kleine Freiheit 14.1. Ben Caplan MS, Gleis 22 15.1. Rosenhof Winterland - Vintage Area + First Take + Special Guest, OS, Rosenhof 15.1. New York Gospel Stars OS, Lutherkirche 16.1. Rigmor Gustaffson Minden, Jazz Club 21.1. Wishbone Ash OS, Rosenhof 21.1. Feine Sahne Fischfilet OS, Hyde Park 22.1. Echoes OS, Rosenhof 22.1. 3. Meisterkonzert: Jan Vogler & Martin Stadtfeld OS, OsnabrückHalle 22.1. Ost+Front OS, Bastard Club 22.1. Die himmlische Nacht der Tenöre OS, Lutherkirche 22.1. Kraftklub BI, Ringlokschuppen

Chinesischer Nationalcircus P Die chinesischen Akrobaten genießen international einen uneingeschränkt guten Ruf und gehören sicherlich zu den besten ihrer Zunft weltweit. Das hat unter anderem sicher damit zu tun, dass man bei der chinesischen Akrobatik auf eine 2000-jährige Geschichte zurückblicken kann und somit von diesem Erfahrungsvorsprung im technischen, mentalen und sogar spirituellen Bereich profitiert. Ein chinesischer Artist macht keinen Handstand. Ein chinesischer Artist ist der Handstand. 19.1., OsnabrückHalle Tickets: 0541 349024

23.1. Two Hearts In Ten Bands OS, Bastard Club 23.1. Torpus & The Art Directors MS, Gleis 22 24.1. 4. Sinfoniekonzert OS, OsnabrückHalle 24.1. Motrip Lingen, Alter Schlachthof 24.1. UK Subs + TV Smith MS, Gleis 22 24.1. Wolf Maahn & Band MS, Jovel 24.1. A Mote Of Dust MS, Fachwerk Gievenbeck 24.1. MoTrip Lingen, Alter Schlachthof 25.1. 4. Sinfoniekonzert OS, OsnabrückHalle


Hurricane & Rock am Ring P Die ersten Bands für die großen Festivals stehen fest. Und mal sollte sich schnell um Tickets kümmern, bei den Ankündigungen. Auf dem „Hurricane“ in Scheeßel werden Headliner Rammstein ihr Feuer-Spektakel zelebrieren. Außerdem schon dabei: The Hives, Bosse, Digitalism, K.I.Z., Editors oder Flogging Molly. Und als Headliner für „Rock am Ring“ kommen die Red Hot Chili Peppers (Foto) nach längerer Deutschland-Pause wieder ins Land. Weitere Ringrocker 2016: Black Sabbath, Billy Talent, Fettes Brot, Frittenbude, Korn oder Volbeat. Rock am Ring: 3.-5.6, Flugplatz Mendig/Vulkaneifel Tickets: rock-am-ring.com Hurricane: 24.-26.6., Eichenring Scheeßel Tickets: hurricane.de

27.1. Deichkind Live BI, Seidensticker Halle 28.1. Pelzig + Arbeitsgruppe Warschau MS, Gleis 22 29.1. Boppin B OS, Bastard Club 29.1. Donots BI, Ringlokschuppen 29.1. Megaherz OS, Rosenhof 30.1. Liedfett OS, Bastard Club 30.1. Buddy Buxbaum & Die Haudruffcats BI, Stereo 30.1. B.B. & The Blues Shacks Minden, Jazz Club 2.2. Stefanie Heinzmann BI, Ringlokschuppen 2.2. Beach Slang MS, Sputnikcafe 2.2. Mother Africa OS, Rosenhof 3.2. Stefanie Heinzmann OS, Rosenhof 3.2. Andreas Bourani MS, MCC Halle Münsterland 4.2. Stahlzeit OS, Rosenhof 4.2. Kai Strauss & The Electric Blues Allstars OS, BlueNote 5.2. HGich.T Lingen, Alter Schlachthof 6.2. Frog Bog Dosenband OS, Rosenhof 6.2. Feed The Ghost + Ton8 MS, Gleis 22 7.2. Genetikk MS, Skaters Palace 8.2. 5. Sinfoniekonzert OS, OsnabrückHalle 9.2. Madsen BI, Ringlokschuppen 9.2. Sinatra & Friends BI, Stadthalle 10.2. ZAZ MS, MCC Halle Münsterland 11.2. Mono & Nikitaman BI, Forum 11.2. Michael Martin OS, Rosenhof 11.2. Skraekoedelan OS, Bastard Club 12.2. Laith Al Deen OS, Rosenhof

12.2. 14.2. 15.2. 16.2. 17.2. 17.2. 18.2. 18.2. 19.2. 19.2. 19.2. 20.2. 20.2. 21.2. 24.2. 24.2. 25.2. 25.2. 25.2. 26.2. 26.2. 27.2. 28.2. 28.2. 28.2. 1.3. 2.3. 2.3. 3.3. 3.3. 3.3. 4.3. 5.3. 5.3. 5.3. 5.3. 6.3. 8.3. 9.3. 9.3. 10.3. 10.3. 11.3. 11.3.

Bollmer Lingen, Alter Schlachthof Deine Freunde MS, Sputnikhalle Gang Green OS, Bastard Club Joris BI, Forum Michael Fitz OS, Rosenhof The Angelcy BI, Forum Heather Nova OS, Lutherkirche Bloodshot Bill MS, Gleis 22 Dire Strats OS, Rosenhof Stimmflut – das a-cappella-Event mit Viva Voce Lingen, Theater Hong Faux OS, Bastard Club The Other + Iron Walrus OS, Bastard Club Vega & Bosca MS, Skaters Palace Seth Lakeman MS, Fachwerk Gievenbeck Ludovico Einaudi & Ensemble BI, Ringlokschuppen Lumaraa OS, Kleine Freiheit Terrorgruppe BI, Forum Craving OS, Bastard Club Herrenmagazin OS, Kleine Freiheit Tommy Schneller & Band – Release Show OS, Rosenhof Warpath BI, Forum Templeton Pek OS, Kleine Freiheit 4. Meisterkonzert: Zürcher Kammerorchester OS, OsnabrückHalle Charlie Cunningham MS, Fachwerk Gievenbeck Wingenfelder Lingen, Alter Schlachthof The Skull + Stepfather Fred BI, Forum SDP MS, Skaters Palace Wingenfelder OS, Rosenhof M. Walking On The Water BI, Forum Namika OS, Rosenhof Wanda MS, Jovel Femme Schmidt MS, Jovel Die Nerven BI, Forum SDP MS, Skaters Palace Secrets of the Moon OS, Bastard Club Herrenmagazin Lingen, Alter Schlachthof Romano BI, Forum Philipp Dittberner & Band OS, Rosenhof Ulla Meinecke OS, Rosenhof Fard OS, Kleine Freiheit Subway To Sally OS, Rosenhof Prinz Pi Herford, X Evil Conduct OS, Bastard Club Ssio – 0,9 Tour MS, Skaters Palace

11.3. Echtzeit OS, Rosenhof 12.3. Dieter Thomas Kuhn & Band BI, Ringlokschuppen 12.3. Schlosskonzert Sonderkonzert Bad Iburg, Schloss Iburg 12.3. Revolverheld Lingen, EmslandArena 15.3. Max Mutzke OS, Lagerhalle 16.3. The Hirsch Effekt OS, Bastard Club 17.3. Max Raabe & das Palastorchester Lingen, Emsland-Arena 17.3. Cäthe OS, Rosenhof 17.3. Manfred Mann’s Earthband MS, Jovel 18.3. Anne Clark BI, Forum 18.3. K.I.Z. BI, Stadthalle 18.3. Keoma MS, Gleis 22 19.3. Andreas Kümmert OS, Rosenhof 20.3. Alligatoah MS, MCC Halle Münsterland 22.3. Turbostaat MS, Sputnikhalle 23.3. Gregorian BI, Stadthalle 24.3. Mr. Hurley & Die Pulveraffen OS, Rosenhof 28.3. Monster Magnet OS, Rosenhof 1.4. Just Pink OS, Rosenhof 2.4. Pothead BI, Forum 2.4. Prinz Pi MS, Skaters Palace 7.4. Bonfire OS, Rosenhof 7.4. Chris Grey & The BlueSpand OS, BlueNote 7.4. Prong OS, Bastard Club 8.4. Erik Cohen OS, Kleine Freiheit 8.4. Annenmaykantereit BI, Ringlokschuppen 8.4. Adam Angst BI, Forum 11.4. Choir of Young Believers BI, Forum 14.4. Popsalon Festival #6 (bis 16.4.) Ida Gard, Neufundland, Schnipo Schranke, Tüsn, Say Yes Dog, Leyya, The Lytics, OS, diverse Orte 15.4. The Australian Pink Floyd Show BI, Seidensticker Halle 15.4. Akua Naru MS, Skaters Palace 15.4. Kapelle Petra Lingen, Alter Schlachthof 16.4. The Australian Pink Floyd Show Lingen, Emsland-Arena 16.4. Glasperlenspiel OS, Rosenhof 20.4. Lydie Auvray OS, Rosenhof 21.4. Element Of Crime MS, Jovel 21.4. Blackout Problems + Special Guest OS, Bastard Club 22.4. Gregorian Lingen, Emsland-Arena 22.4. Fiddler’s Green OS, Rosenhof 22.4. Element of Crime BI, Ringlokschuppen 22.4. Chefket OS, Bastard Club 23.4. Christian Steiffen Lingen, Alter Schlachthof 24.4. Sarah Connor Lingen, Emsland-Arena 26.4. Semino Rossi BI, Stadthalle 28.4. Tobias Hoffmann Trio OS, BlueNote 28.4. Christian Steiffen BI, Forum 3.5. John Illsley of Dire Straits MS, Jovel 12.5. The Brew und Kamchatka OS, Rosenhof 12.5. Fraktus OS, Lagerhalle 2.6. Gregor Meyle MS, Jovel 5.8. Schlossgarten Open-Air - Rea Garvey, Mark Forster, OS, Schlossgarten 6.8. Schlossgarten Open-Air - Cro MTV unplugged, OS, Schlossgarten

Ticket-Service: Mo.–Fr. 9:00–17:00 Uhr Tel: 0541.3490-24

Weihnachtsöffnungszeiten 16.11.-23.12.2015: Mo.-Fr. 9:00-19:00 Uhr ticketservice@osnabrueckhalle.de www.osnabrueckhalle.de

Fr. 18.12.15 · 20:00 Uhr

BLIND GUARDIAN „Beyond the Red Mirror“

Fr. 25.12.15 · 22:00 Uhr

OFFLINE – electronic music festival presented by Soundboutique & Lausbuben

Do. 31.12.15 · 21:00 Uhr

SILVESTER DANCE NIGHT 2015 mit Kay Ray, Back to the Roots, Two4you-unplugged, DJ Jan 2 Areas + Cocktailbar

Fr. 08.01.16 · 20:16 Uhr

NOSTALGIEFETE SPEZIAL mit The Beat, Red Hot, The Kaiserbeats, DJ Bobby T.

Sa./So. 16.+17.01.16 11:00-18:00 Uhr

VERLIEBT – VERLOBT – VERHEIRATET Messe für Hochzeiten und andere Feste

Mi. 27.01.16 · 16:11 Uhr

DAMENSITZUNG Karneval in Osnabrück – „Mädels-Fete“

Fr. 29.01.16 · 19:11 Uhr

HERRENSITZUNG Karneval in Osnabrück – „Erstmal ne Haxe“

So. 31.01.16 · 19:00 Uhr

ATZE SCHRÖDER „Richtig Fremdgehen“ – Zusatztermin

Mi. 17.02.16 · 20:00 Uhr

DER DENNIS Leider nein! Leider gar nicht!

So. 21.02.16 · 20:00 Uhr

BODO WARTKE „Was, wenn doch?“

Fr. 26.02.16 · 20:00 Uhr

ELVIS – Das Musical Ed Enoch & The Stamps Quartet

Do. 20.10.16 · 20:00 Uhr

THORSTEN HAVENER „Der Körpersprache-Code“

Über 40 weitere Veranstaltungen unter www.osnabrueckhalle.de OsnabrückHalle Schlosswall 1–9 · 49074 Osnabrück

STADTBLATT 12.2015 63


kleinanzeigen Ankauf

Musikermarkt

A45music Ankauf u. Verkauf von Musik-Instrumenten, Verleih von Party-Anlagen, Meller Str. 45, OS, 0541/ 760 896 91 ACDs, DVDs, LPs aller Richtungen gesucht. Tel. 0541/3326021 ASuche 2-3 Einlegeböden in der Breite 40 cm für das „alte“ Ivar-Regalsystem von Ikea. Tel. 0157/85897995 ASuche ständig Brennholz aller Art. Bitte alles anbieten. Tel. 05401/3689619

ASchlagzeuger/in gesucht von Coverband in OS. Der alte ist gegangen – wir brauchen einen/eine neue. Du sollst mit uns Pop/Rock/Disko spielen und prima zu uns passen im Proberaum und auf der Bühne. Deine Erfahrung an der Trommel kann sich hören lassen (bitte – keine Anfänger), Du bist kein eitler Selbstdarsteller und hast Lust, Dich langfristig an uns zu binden? Dann: info@stageminister.de

Verkauf ASecond Bike, ab jetzt täglich geöffnet. Mo. bis Fr. 11.00 - 19.30, Sa. 11.00 - 16.00. Günstige Neu- und Gebrauchträder, kompletter Service rund um Ihr Bike inkl. Reparaturen, Ersatzteilen, Beratung etc., Hügelstr. 10 /0S. Tel. 0177/6933805; www.secondbike-os.de; info@secondbike-os.de

Lektorat Korrekturlesen und Lektorat wissenschaftlicher Texte, Formatierung und Druckvorbereitung, Wissenschaftscoaching Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. 0541 202390-12 www.contexta.de

AVerkaufe Pandora Charm-Armband in Silber (18 cm). Wenig getragen. VB 35 Euro. Tel. 0157/85897995. Awww.online-waschmaschinen.de; TopMarkenwaschmaschinen Miele, AEG u.a. a. 2. Hd., ab 75 EUR, 2 Jahre Garantie, Lieferservice, Firma Hinrichs, Tel.: 0172/4224292 AVerkaufe Drehstuhl in rot von Ikea, Nachtkästchen in Kiefer, Spielzeugkiste mit Rollen, alles je 5 Euro. Kinderbücher, ganze Kiste, für 10 Euro. Inliner in blau von Rollerblade, Grösse 36-40, 8 Euro. Lego Star Wars, Lego Technik, Fischer Technik Preis VHB. Tel. 01578/6160550 A2 Bücherregale/Nussbaum/70’s Stil zus. 70 €. 2 Sofas/blassblau-weiß gestr. zus. 50 €. „Singer“ Nähmaschinenuntertisch/Glasplatte 50 €. Tel. 0541/188134

ankauf, verkauf & reparaturen im hinterhof der johannistrasse 45 osnabrück / Tel. 0541-7603018 www.gitarren-und-lampen.de AQuerflötenunterricht - Eine Schnupperstunde gratis ! Unterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene - Anfänger oder Fortgeschrittene. Klassik, Jazz, Pop, Folk etc. Tel. 0541/ 46586, E-Mail: mediklang@gmail.com

Mischmasch A„Der Mensch wird am Du zum ich“ (M. Buber). Engagieren Sie sich ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge. Informationen zu Ausbildungskursen und Mitarbeit erhalten Sie bei: Telefonseelsorge Osnabrück, Postfach 4112, 49031 Osnabrück ASpiritueller Lese- und Gesprächskreis. Religionsunabhängig, Religionen übergreifend, offene Gruppe, Infos unter Tel: 0541/ 6004376 AZen-Meditation – in der Tradition des japanischen Rinzai-Zen. Donnerstags 19.45 Uhr, Rehmstr. 16, Osnabrück (Ecke Lange Str.) Infos unter Tel: 0541/9989599 und 0541/4095980 Kanonenweg. Anmeldung: Tel: 75049381

Wir sinden! g m u gezo

Kost nix AAlter Fernseher (groß und schwer, funktionstüchtig) an Selbstabholer abzugeben. Tel. 0176/78507814 powered by

Jetzt auf GiroLive Premium umstellen und Weinflasche gratis dazu bekommen. Sonderedition TEANUM VfL Osnabrück Rotwein. Gratis, wenn Sie jetzt wechseln

live.de

Nähere Infos unter www.giro

Einfach Ihre GiroLive-Karte vorzeigen! 64 STADTBLATT 12.2015

Hermann Ehlers Str. 45 · 49082 Osnabrück Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

ADialog der Kulturen – Dialog der Religionen: am 2. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr in der Lagerhalle, Raum 201. Infos bei Ayse Önel-Naundorf, Tel: 6004376, E-Mail: naundorf@osnanet.de AFreiwilliger Dienst in der Fachklinik Nettetal: Drogenabhängige Männer begleiten bei ihren Freizeit- und Sportaktivitäten, Einkäufe, Fahrdienste u.a. abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem freundlichen Team. Wenn Du einen Führerschein B besitzt und drogenfrei lebst, bewerbe Dich bei der Fachklinik Nettetal, Tel: 0541/67243 ASaving Earth Weltweite Gedenkminuten für den Planeten Erde am 5. eines jeden Monats, 19.00 Uhr Ortszeit. Örtlichkeit Osnabrück: große Wiese im Bürgerpark (vom Parkplatz Veilchenstrasse zentral in den Park gehen). Nähere Informationen unter www.savingearth.info

AHandeln tut Not – AITA – Die Schuldnerhilfe Osnabrück e.V.– Nach Maßgabe des Beratungshilfegesetzes bietet der gemeinnützige Verein AITA überschuldeten Mitbürgerinnen und Mitbürgern kostenlos eine umfassende Beratung in allen Fragen der Finanzen bis hin zur Begleitung im Rahmen der Privatinsolvenz. Der Verein versteht sich als Ergänzung zu den bestehenden Beratungsstellen. Die Berater des Vereins stehen Ihnen für Terminabsprachen unter Tel. 0541/3327450 gerne zur Verfügung AWhistleblower-Info für Menschen mit schlechtem Gewissen. Whistleblower sind Menschen, die illegales Handeln, Missstände oder Gefahren für Mensch und Umwelt nicht länger schweigend hinnehmen, sondern aufdecken. Sie tun dies intern innerhalb ihres Betriebes, ihrer Dienststelle oder Organisation oder auch extern gegenüber den zuständigen Behörden, Dritten oder auch der Presse. www.whistle blowerinfo.de, www.whistleblower-net.de, www.wikileaks.de, www.transparency.de u.a. ADie offene Frauen-Gruppe 45+ trifft sich am 1. Donnerstag, 16.30–18.30 Uhr im Café Läer, Krahnstraße 7 in OS. Wir unterhalten uns u.a. über wechselnde Themen und freuen uns über weitere diskussionsfreudige Interessierte. Kontakt: Ayse Önel-Naundorf. Tel: 6004376. E-Mail: naundorf@osnanet.de ASuche ständig Brennholz aller Art. Bitte alles anbieten. Tel. 05401/3689619

Achtsamkeitstraining MBSR-Kurse Christa Uldrich-Schartau Wilhelmstraße 84 49076 Osnabrück Tel: 0541 3301738 www.mbsr-osnabrueck.de Handy, immer weiter fliegen in den Urlaub? Alles auf Kosten der Umwelt... Oder lieber den Tag genießen, die Blumen, Vögel, wirklich sehen, das Essen wirklich schmecken, mit möglichst wenig Aufwand ein schönes Leben leben? Ist das Faulheit oder kluges Leben, da sich für jeden der Deckel schließen wird? Gern würde ich darüber lesen, reden, schreiben. Lust? Und vor allem: Zeit? Dann: makemywaytoday@gmx.de ABully-Maniacs Stammtisch zum Thema VW Bus am Donnerstag, 21. Januar 2016, ab 19:30 Uhr im Gasthaus Zur Alten Eversburg, Die Eversburg 43. www.bully-maniacs.de, Kontakt: tobi@bully-maniacs.de

SING!

Gesangsstudio Osnabrück Noch keine Idee für Weihnachten? Verschenken Sie Gesangsunterricht!

 Gesangssunterricht & Vocal Coaching Stimm- und Sprechtraining

AHey, ist da draußen jemand, der auch um die 30 ist, Metal hört, Konzerte besucht und gerne mal in die Kneipe geht ... ich wohne wieder in Osna, bin w34j und würde mich über Abende gepflegt manierlichen Übermutes in Gesellschaft freuen. osna81@gmx.de AiT-Techniker hilft bei Problemen mit PC/Laptop, Internet, Telefon/DSL, Websites, Handys etc. Tel. 0151/61498577, kontakt@ computerhilfe-os.de ADolce far niente! Süßes Nichts-Tun! In den Müßig-Gang schalten.Oder werden wir geboren, um durch’s Leben zu hetzen? Immer dem Geld hinterher, immer mehr erreichen, immer größere Autos, Häuser, immer das neuste

ANJA KLEIN Dipl. Gesangspädagogin | CVT Vocal Coach 0160 59 86 790 www.anjaklein.de | info@anjaklein.de

A„Werde Dein eigener Heiler – die Innerwise® Heilapotheke“ 4. Dezember 2015 von 17:00 – 21:00 Uhr - Freitag. Selbstanwendung für Menschen und Tiere lernen. Wir informieren ausführlich über Hintergründe, Anwendungsmöglichkeiten mit Praxisteil. Weitere Infos unter: www.inner-wise.de oder biovitalhypnose.de Telefon: 05404/ 9944439 oder 05404/9979029 AEffektiv, natürlich und gesund abnehmen? Rauchfrei sein und auch bleiben? Mit sich und seinem Lebensweg im Einklang

ANTIQUITÄTEN WERNER-VON-SIEMENS-STR. 12 · 49124 GEORGSMARIENHÜTTE KLÖCKNERGELÄNDE, EHEM. TOR 1 ABFAHRT „KUNST IM KREISEL“ RICHTUNG GEWERBEPARK ANTIQUITÄTEN UND KUNST IN HISTORISCHEN AMBIENTE 1200 QM AUSSTELLUNG, RESTAURIERTE UND UNRESTAURIERTE MÖBEL, KLEINANTIQUITÄTEN - ALLES AUS 3 JAHRHUNDERTEN

BENNO DEBBRECHT TELEFON 05401/31059 FAX 05401/31094

ÖFFNUNGSZEITEN MO-FR 14-19 UHR SA 10-15 UHR


AKunstatelier sucht Assistenz fürgärtnerische und haustechnische Arbeiten (auf 450Euro-Basis)! Lust auf ein inspirierendes Umfeld? Kontakt: 0541/597153

AHübsches Zimmer, klein, aber fein, im Grünen und doch nah zu Bus (3 Min. Fußweg) oder Uni und FH (je 2 km) von netter „Restfamilie“ mit kleinem Hund (w 18, w 47) anzubieten, Kosten 300 € (inkl. W-Lan, Telefon, etc.), weltenbummlerin2028@gmx.de ASchöne, helle 3 ZKB in Ostercappeln mit Garten an Landliebhaber zu vermieten.Tel: 01727890409

Lernen

Sports & Fun ABoris Becker? Pete Sampras? Agassi? Wenn dir diese Namen etwas sagen, dann melde dich bei uns! Wir sind die Herren-40-Tennismannschaft im OSC und suchen Verstärkung für unsere Punktspiele (Regionalklasse) im Frühjahr/Sommer 2016. Tel. 0541/9987463.

Mann sucht Frau APretty Woman gesucht! Bist Du Ü 40, ehr-

u

Hermann Ehlers Str. 45 · 49082 Osnabrück Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

Restaurant, Kultur, Theater, Konzert, Radeln, Natur etc. Mail: easy-wind@arcor.de

Frau sucht Mann AGutgelaunte, unkomplizierte und sport liche 37-jährige Hundebesitzerin sucht unternehmungslustigen und spontanen Mann ab 35. Du hast ein entwaffnendes Lächeln? Dann melde Dich unter sonnenschein_os@web.de AMärchen können wahr werden! Prinzen sind knapp! Habe nur Frösche geküsst! Lebenslustige Frau mit eigenem Kopf, (50 J, 1,65 m, Gr. 38), positiv denkend, aktiv und sehr kreativ. Obwohl allein – sehr unternehmungslustig. Schöner wär’s mit einem Partner. Ich vermisse die Liebe, lustvolle Erotik oder Sonntage im Bett. Du bist frei für eine Beziehung, bereit Ver-

antwortung zu übernehmen. Kochst gerne und liebst gutes Essen bei Kerzenschein, magst Tanzen und Musik. Liebst guten Humor und anspruchsvolle Gespräche. Fühlst dich parkettsicher – egal ob in Gummistiefeln oder Lackschuh. Hast noch Träume, die wir verwirklichen können. Wohnen im Grünen mit Tieren oder die Welt bereisen. Liebst Bewegung in der Natur – egal ob Wandern oder Skifahren? Du fühlst dich angesprochen – dann bist du mein Prinz! Bitte mit Bild an: Frosch.o.Prinz@gmx.de

Frau sucht Frau AWeltoffene, lustige Transgender-Lady in den Dreißigern sucht nette Mädels mit Spaß an Kunst, Kultur, Mode und Spaß im Allgemeinen. Open-minded, humorous transgender lady (mid-thirties) is looking for other girls interested in arts, culture and fashion and fun. venusdivine@gmx.de

DIE STADT NEU ENTDECKEN! Das Osnabrück-Magazin – jeden Monat im Zeitschriftenhandel.

STADTBLATT C OSNABRÜ

K

ww w.s tad

tbl att -os na

bru eck .de

rueck.de

Biete Wohnen

sein? –Besuchen Sie uns unter: www.biovitalhypnose.de –Tel.: 05404/9944439 – Fachpraxis für Hypnose + Life Coaching – Anja Taudien

Kleinanzeigenschluß für Januar 2016: Donnerstag, 10. Dezember 2015

Wir sinden! mgezog

ab ww.stadtblatt-osn

Jobs

Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. 0541 202390-13 www.contexta.de

KLEINANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN: www.stadtblatt-osnabrueck.de

Preis von 10! w 12 Ausgaben zum

AQuerflötenunterricht –Eine Schnupperstunde gratis ! Unterricht für Kinder, Jugend liche und Erwachsene –Anfänger oder Fortgeschrittene. Klassik, Jazz, Pop, Folk etc. Tel. 0541/ 46586, E-Mail: mediklang@gmail.com

AFrau (38) mit Sohn (2) suchen eine tolle Wohnung für uns zwei oder am allerliebsten eine WG mit lieben Menschen, die gerne Kinder um sich haben! Bitte meldet euch unter sonnenschein-osna@web.de AHallo. Ich (33 Jahre), voll berufstätig, suche mit meiner süßen Tochter (10 Monate) und unserem lieben Hundeopa (11 Jahre) ein schönes Zuhause. Erdgeschoss und ein Garten/Terrasse oder Mitbenutzung wäre super. Am besten wäre Osnabrück Zentrum und alles im Umkreis von 4 km! Aber bitte nicht an Hauptstraßen oder Bahnhöfen! Ansonsten sind wir recht genügsam und ein liebevolles und dynamisches Trio! Tel. 0157/85048472 AHallo! Ich, w., 34, suche, mit Sohn,9 Jahre, eine 2-3 Zi.Whg. im Raum Sonnenhügel/ Dodesheide ab März 2016. Wir wünschen uns Holzfußboden und Privatvermietung. Tel: 0151/26699381

lich, zuverlässig, treu und umgänglich? Verreist Du gern, magst Spaziergänge und gehst gerne aus? Stehst Du fest im Leben und bist in der Region verwurzelt ? Dann melde Dich doch mal bei mir –zu verlieren gibt es schließlich nichts! Mail: lebenslustig1969@web.de AVielseitiger, aktiver Mann, schlank, leger, kommunikativ & aufmerksam, 40+, sucht Freizeitgefährtin in Osna-City, für Kino, Kneipe,

JAHRESABO

Karriereberatung Berufs-/Laufbahnberatung, Erstellung von Unterlagen, Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch, Coaching

Suche Wohnen

STADTBLATT 12.2015 65


klick Wann: 14.11. Wo: Portobar Was geht ab: Crazy Circus Wir fragen: Was macht für Dich einen perfekten Club – TEXT: CAROLIN RUPP | FOTOS: JACOB MASON

und Zirkus – aus?

IMPRESSUM

STADTBLATT osnabrück

erscheint in bvw werbeagentur + verlag GmbH Möserstraße 27 · 49074 Osnabrück Tel.: 0541 357870 · Fax: 0541 3578735 E-Mail: redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de Super Musik, tolle Stimmung und auf jeden Fall ein Gin Tonic. Spannung und Humor sind ganz wichtig, aber Hauptsache keine Tiere. Das ist nicht mehr zeitgemäß.

Kann ich noch nicht sagen, ich bin ja gerade erst im perfekten Zirkus angekommen.

Der witzige Clown, die imposante Manege und die wagemutigen Artisten gehören zu einem guten Zirkus einfach dazu. Kommen die etwa noch, heute Abend?

Wenn wir mit meinen Mädels unterwegs sind, ist das schon Zirkus pur – und das meinen wir nur positiv.

Der Clown! Solange er die Menge zum Lachen bringt, ist der Rest egal.

Crazy Artisten und Clowns, wenn sie gut sind. Den Zirkus Roncalli fand ich super.

Gute tanzbare Musik, interessante Menschen.

Das sind für mich die Akrobaten. Wenn die so auf dem Trapez balancieren, üben sie für mich eine gewisse Faszination aus.

intern & interna

p

ost aus Gaste. Die neue CD der Angefahrenen Schulkinder erreichte uns in einer ungewöhnlichen ‘Schutzverpackung’ – einem Prospekt der Tierfutter-Kette Fressnapf. Gar nicht so uninteressant. Jetzt wissen wir, dass es über 1200 Fressnapf-Märkte in Europa gibt, der Osnabrücker Markt an der Pagenstecherstraße eine XXL-Filiale ist und der „Hundemantel Orléans“ („schützt vor Kälte und Nässe“) in der Größe L statt 19,99 EUR jetzt nur 14,99 EUR kostet. Ach ja, die Schulkinder-CD besprechen wir auch, auf Seite 46. ast 1600 Hochschullehrer waren deutschlandweit für den Titel „Professor des Jahres 2015“ nominiert. Auf den dritten Platz in der Kategorie Naturwissenschaften/ Medizin kam Dr. Uwe P. Kanning, Professor für Wirtschafts-

f

66 STADTBLATT 12.2015

psychologie an der Hochschule Osnabrück („echter Wegbereiter für Karrieren“). Warum wir das erzählen? Wir hatten den richtigen Riecher – und Kanning in unserer STADTBLATT Campus-Sommerausgabe 2015 interviewt! nd jetzt ist noch eine kleine Entschuldigung fällig. In der NovemberAusgabe haben wir auf Seite 5 („10 Fragen an … Alica Marie Eckhardt“) den Fotohinweis vergessen! Das tut uns Leid. Hier tragen wir ihn nach: Das Foto ist von Petra Eckhardt.

u

HERAUSGEBER: bvw verlag GmbH REDAKTION: Andreas Bekemeier (V.i.S.d.P.; Redaktionsleitung), Harff-Peter Schönherr, Mario Schwegmann, Roger Witte PROGRAMMREDAKTION: Daniel Rüffer AUTOREN/INNEN DIESER AUSGABE: Hedda Horch, Harald Keller, Frank Jürgens, Christian Lukas, George Webber, Ralf Gotthardt, Daniel Rüffer, Hanna von Behr, Malte Schipper, Nina Bartholomaeus, Marco Bäcker, Carolin Rupp, Franziska Temmen, Eileen Sinnhöfer, Markus Strothmann, Catharina Kronisch, Olaf Neumann, Jörg Ehrnsberger, Nancy Plaßmann, Günther Frank Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, nicht unbedingt die der Redaktion. Abdruck, auch auszugsweise, nur nach Absprache mit dem Verlag. GESTALTUNG: Roger Witte, Anja Schulze, Sabrina Küster ANZEIGEN REGIONAL: Burkhard Müller es gilt die Anzeigenpreisliste 2015 ANZEIGEN ÜBERREGIONAL: Vermarktungsgesellschaft mbH i. G. Varrentrappstraße 53, 60486 Frankfurt Tel. 069 979517-10, www.citymags.de VERTRIEB: Pressevertrieb Ludwig Mölk, Osnabrück. Eigenvertrieb in Kneipen, Kinos, Läden und Frei-Hand-Verkauf im Stadtgebiet DRUCK: Steinbacher Druck, Anton-Storch-Str. 15, Osnabrück Das STADTBLATT erscheint monatlich. Die Veranstaltungshinweise im Tagesprogramm und private Kleinanzeigen sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesendete Manuskripte und Fotos wird keine Garantie übernommen. BANKVERBINDUNG: IBAN DE18 2659 0025 0311 3760 00 Volksbank Osnabrück ABO: Preis des Einzelheftes 2,00 € im Jahresabo (12 Ausgaben) 20,- € Studentenabo 17,- € zu überweisen auf das Konto IBAN DE88 2659 0025 0311 3760 01 bei der Volksbank Osnabrück Die Auflage des STADTBLATT wird regelmäßig IVW-geprüft (IVW = Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) Das JANUAR STADTBLATT erscheint am Mi., den 23.12.2015 Redaktionsschluss Di. 8.12.2015


Streusalz - Gift für die Bäume Streusalz schadet Bäumen und Sträuchern. Es dringt in den Boden ein und führt im Frühjahr zu einer reduzierten Wasseraufnahme. Wird das Salz in gelöster Form von den Pflanzen aufgenommen, wirkt es wie ein Gift. Gelöste Salzbestandteile werden als Abfallstoffe in den Blättern abgelagert, sodass es schon im Sommer zu Blattverfärbungen kommt. Die Blätter sterben vom Rand her fortschreitend ab, viele Zweige verlieren ihr Laub. Die Salzkonzentration im Boden und im Baum steigt von Jahr zu Jahr, der Baum stirbt langsam ab. Dies führt dazu, dass in Osnabrück bereits viele Bäume entfernt werden mussten und weitere nicht zu retten sind.

Klaus-Strick-Weg 10 49082 Osnabrück www.nabu-os.de

Womit darf gestreut werden? Die richtigen Streumittel sind Sand mit einer Körnung von ca. 2 bis 3 mm, gebrochener Blähton oder aus Gestein hergestellter Splitt. Der Handel hält solche abstumpfenden Mittel bereit. Schluss mit dem Einsatz von Streusalz auf Gehwegen und Privatflächen – eine Gemeinschaftsaktion des Naturschutzbundes Osnabrück e.V. und des Osnabrücker ServiceBetriebs.

Osnabrücker ServiceBetrieb Hafenringstraße 12 49090 Osnabrück www.osnabrueck.de/osb

Stadtblatt 2015 12  

Das Osnabrück Magazin Dezember 2015

Stadtblatt 2015 12  

Das Osnabrück Magazin Dezember 2015

Advertisement