Page 1

neu erscheinungen new editions Katalog Catalog

2 – 2019


INHALT  CONTENTS

Neuerscheinungen 2 – 2019 New Editions 2 – 2019 GELEITWORT | FOREWORD

TASTENINSTRUMENTE | KEYBOARD INSTRUMENTS 

STREICHER | STRINGS 

K AMMERMUSIK | CHAMBER MUSIC 

3

Sánchez-Verdú LAR II Busch Sonate c-moll

4 5

Sibelius Drei Stücke für Violine und Klavier

6

Mendelssohn Bartholdy Streichquintette MWV R 21, MWV R 33

Beethoven (Breitkopf Originals) Streichquartette op. 59, 74, 95

BLÄSER | WIND INSTRUMENTS 

C. Ph. E. Bach Flötensonaten

CHOR | CHOIR 

Verlagsleiter | Publishing Director

Sommerfeld Addizio! – Merry Christmas

Stolarz Acht Sephardische Volkslieder

Chorbibliothek für gemischten Chor | Bände 4 & 5

Chaoui Women of Our World

MUSIKBÜCHER | MUSIC BOOKS 

Breitkopf & Härtel 300 Jahre europäische Musik- und Kulturgeschichte

10–11 12 13 14 15 16–17

Dartsch Didaktik künstlerischen Musizierens

18 19

GESAMTAUSGABEN | COMPLETE EDITIONS 

Sibelius Symphonie Nr. 4

20

Mahler Symphonie Nr. 4

Zehnder Bach spielen auf der Orgel

2

7 8– 9

ORCHESTER | ORCHESTRA 

Beethoven Symphonie Nr. 9

Saint-Saëns Introduction et Rondo capriccioso op. 28

Shen Ye Violinkonzert Nr. 1

21 22–23 24 25

Pöpel Lachenmann Perspektiven 6 & 7

26–27

Birkenkötter | Illés, Kerer | Lachenmann

28–29

DIGITALE MEDIEN | DIGITAL MEDIA 

ZEITGENÖSSISCHE MUSIK | CONTEMPORARY MUSIC 

Sánchez-Verdú | Smolka | Staud

STUDIENPARTITUREN | STUDY SCORES 

WERBEMITTEL | ADVERTISING MATERIAL 

Bruch | Ravel | Mendelssohn Bartholdy

30

300 Jahre Breitkopf & Härtel – first in music

31

Deckenhänger | Plakate | Tasse mit Geschenkkarton

Baumwolltasche | Notizheft | Haftnotizen | Bleistift

IHRE ANSPRECHPARTNER | YOUR CONTACTS

Breitkopf & Härtel

32


GELEITWORT  FOREWORD

Liebe Musikfreunde, liebe Geschäftspartner,

Dear Friends of Music, dear Business Partners,

normalerweise begeht die Musikwelt Jubiläumsjahre nur für Komponisten und Komponistinnen. Am 27. Januar 2019 konnte der Verlag von Breitkopf & Härtel seinen 300. Geburtstag feiern, der den Auftakt zu einem wunderbaren Geburtstagsjahr markierte. Wir sind überwältigt von der großen Zahl an Glückund Segenswünschen, die uns seitdem aus aller Welt erreicht haben. Dafür möchte ich Ihnen sehr herzlich danken!

Normally, the music world commemorates anniversary years only for composers. On 27 January 2019, the Breitkopf & Härtel publishing house was able to celebrate its 300th birthday, marking the beginning of a wonderful anniversary year. The tremendous number of congratulations and best wishes coming from all over the world are still overwhelming us. I would like to thank you very much for that!

Es ist jedoch nicht so, dass wir vor lauter Feiern nicht zu unserer täglichen Arbeit kommen. Sie halten im Moment die Vorschau auf unsere Neuerscheinungen des 2. Halbjahres 2019 in den Händen und ich lade Sie herzlich ein, mit diesem Prospekt auf Entdeckungsreise zu gehen. Das Jubiläumsjahr „Beethoven 2020“ steht uns bevor. Entgegen anderslautender Meinungen gibt es gute und authentische Gründe, Beethoven bei Breitkopf & Härtel zu kaufen. Halten Sie es dabei am besten so, wie Beethoven selbst es einst an uns schrieb: […] Es ist kein aufblasen, wenn ich ihnen sage, daß ich ihrer Handlung vor allen andern den Vorzug gebe […]. Ein schönes Beispiel dafür finden Sie auf den Seiten 22 und 23 dieser Vorschau. Mit großem Stolz präsentieren wir Ihnen die maßgeblichen und nach über 10 Jahren Forschungsarbeit abgeschlossene Edition von Beethovens 9. Symphonie mit dem Urtext der Beethoven Gesamtausgabe. Hier darf mit Fug und Recht von bahnbrechenden neuen Erkenntnissen gesprochen werden.

But it’s not that, with all the celebrating, we don’t get to tend to our daily business. Just now you are holding in your hands the preview of our new releases for the second half of 2019, so I cordially invite you to take this prospectus with you on a voyage of discovery. The “Beethoven 2020” anniversary year is rapidly approaching. Despite opinions to the contrary, there are good and even especially authentic reasons to buy Beethoven at Breitkopf & Härtel. Just consider what Beethoven himself once wrote to us: “[…] It is no exaggeration when I tell you that I prefer dealing with you above all others […].” You can find the best example of this in the prospectus on pages 22 and 23. We are proudly presenting to you the authoritative edition of Beethoven’s 9th Symphony with the Urtext of the Beethoven Complete Edition, concluded after more than 10 years of research. There is good reason to speak of groundbreaking new findings here.

Wussten Sie, dass Gustav Mahler ein Lieblings- und Sorgenkind hatte? Die Rede ist von seiner 4. Symphonie, die er – bis in sein Sterbejahr 1911 hinein – immer wieder revidierte und dabei stets um die finale Fassung des Werkes rang. Überzeugen Sie sich selbst auf Seite 21 dieser Vorschau von der kritischen Neuedition des Werks, welche zugleich die zweite Ausgabe unseres auf 11 Bände angelegten Projekts „Gustav Mahler – Die Symphonien“ ist.

Did you know that Gust Mahler had a favorite, though problem child? We are talking here about his Fourth Symphony that he kept revising until the year of his death in 1911, ever struggling to attain the work’s ultimate version. On page 21 of this preview, convince yourself of the critical new edition of Mahler’s 4th Symphony, which is also the second volume of our 11-volume series „Gustav Mahler - The Symphonies“.

2019 ist und bleibt ein spannendes und ereignisreiches Jahr für uns. Breitkopf & Härtel begrüßt das erste Mal in seiner 300-jährigen Geschichte einen chinesischen Komponisten im Verlagsprogramm. Shen Ye (*1977), in China bereits ein gefeierter Komponist, vertraut seine Werke seit 2019 dem Verlag Breitkopf & Härtel an. Mit seinem Violinkonzert „The Psalms oft Taciturnity“ hat er bereits jetzt einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen.

2019 is becoming an exciting and eventful year for us in many domains. For the first time in our 300-year history, Breitkopf & Härtel is welcoming a Chinese composer to its publishing program. As of 2019, Shen Ye (b. 1977), already an acclaimed composer in China, has entrusted his works to Breitkopf & Härtel. With his violin concerto, “The Psalms of Taciturnity,” he has already left a lasting impression on us.

Bleiben Sie uns gewogen!

Stay loyal to us! Herzlichst, Ihr Yours, most cordially,

Nick Pfefferkorn Verlagsleiter und Geschäftsführender Gesellschafter Publishing Director and Managing Partner

3


TASTENINSTRUMENTE  KEYBOARD INSTRUMENTS  SINGSTIMME  VOICE 

José M. Sánchez-Verdú LAR II für Orgel for Organ

LAR II Auftragswerk des Mendelssohn -Bartholdy- Wettbewerbs 2019

José M.. Sánchez-Verdú, 2018 José M. Sánchez-Verdú 2018

LAR II q=63

“”-œ œ

accel.

fino

a

rit.

q=72

fino

a

(clusters cromatici) -6 -6 -6 -6 -6 -œœ 3-œœ œ. œœ- -œœ œœœ- 6# œœœœœ œ 6 6 6 6 6 [ œ ] 66 ™ Œ Œ ‰ ≈ Œ Œ ∑ ‰ ‰ J ‰ J ‰ J ‰ J ‰ J ‰ Æ J & 2´ (Flöte) Auftragswerk des Mendelssohn -Bartholdy- WettbewerbsJ2019 p (cluster Organo José M. Sánchez-Verdú LAR II cromatico) -j -j j ‰ ? 16´ (Flöte) Œ - j Œ - Œ - fino j ‰ ‰ a ≈ j ≈ q=72 ‰ jrit.‰ j ‰fino j ‰ a j ‰ ∑ 2018 ‰ & 66 66 66 66 66 66 œœ accel. œœ œœ œœ œœ œ. œœ œœœ [ œœ] 66 66 œ œœ. q=63 œ . (accel.) p (clusters cromatici) 3 6 . . . * “”** œœ œœ œœ œ œ3 œœ œ œœ œœ œ 6 6 6 6 6 6 3 ? (Flöte) œœ ∑œœ ∑ ∑ Œ ‰œ ‰œ Æœ‰j ‰j™ ‰≈ œ Œœ œ # œœ ≈Œ j [ œ ] 6 ‰ 6 ‰ 66 ‰ 66 ‰ 66j ‰‰ ‰66 ‰ ‰ j (pedal) ∑ ÆJ Œ ÆJ Œ { & 16´ 2´ (Flöte) #Jœ œ # œœ ™™ ˙J˙ J ˙J˙ J œJœ J # œœ ˙˙ 8va bassa se non c’è il do acuto / * ossia p 8ve tiefer, wenn es p(cluster keinc’’’’ c”” gibt gibt ossia keine Organo cromatico) -j -j veloce possibile * **-mordenti il piùj ‰ ? 16´ (Flöte) j prima j ‰ ‰ j ≈ più lontano ancora Œ della parteŒ ≈ppp ‰ j ‰ j ‰ j ‰ j ‰ ∑ ‰ Œ sempre q≥63 10 . œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ “”œ. œ. œ. œ. œœœ. œ. œœœb[œœœ]œ66. œ.66 œ œ œ. œ. œ. #66œœ. œœ. œ66œ. œœ. œœ. 66 œ. œ. 66œ. œ b œ œ.66œ. œ œ 66œ. œ. œ. #œœ. œœ. #nœœœ. œœœ. #& œœ œœ . . p ≈ Ó™ ‰ ‰ ‰ Ó™ ≈ 1´ (Flöte) ‰ ‰ ‰ & 3 3 ? lontano j ‰ ‰ ‰ j ‰ ‰ j j ‰ Œ ≈ j ∑ ∑ ∑ (pedal) { 16´ (Flöte) -ossia 8va- bassa se-non c’è il do-acuto / - - #-œ œ - œœ #-œœ ™™ - ˙˙ ˙˙ #-œœ ˙˙ œ œ™ œ p keine c’’’’ gibt & 8´ (Viola) œ *œossia 8ve tiefer, wenn œ™ il più veloce possibileœ œ œ™ œ œ™ œ œ™ œ mordenti œ œ * ** pp più lontano ancora sempre prima della parte ppp q≥63 10 . -j “” œ. œ. œ. -œ.j œ. œ b œ œ. œ. œ œ œ. œ. œ.j#œœ. œœ. œœ. œœ. œœ. ™ œ. œ. œ. œ b œ œ. œ. œ œ œ. œ. œ. #œœ. œœ. #nœœœ. œœœ. #œœ ? j ‰ ‰ Ó≈ ‰ ‰ ‰ œœ Ó™ ‰ ‰‰ ‰ ‰Ó™œ ˙1´ (Flöte) ‰‰ ‰‰ ‰‰ ‰≈ ‰ œ ˙ {& ˙˙ ™™ œœ #œ ˙ #œ ˙ œœ lontano *-mai più lento / niemals langsamer - - - - - rit.- fino a œ œ™ œ & 8´ (Viola) œ . 6œ. . . . 3. . . 5 6. . . . 14 œ™ œ œ™ œ œ™ . . . . . œ œ œ œ œ œ bnœœ bnœœ - œ- - œ - œ™- - pp bœ œ b œ Œ ≈# œ ‰-‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ≈ ≈≈# œ ‰ ‰- ‰ Ó™ ‰ ‰ ‰ 8´(Vla.) œ™ œ œ & 8´(4´)(Oboe) ≈ ? j ‰ ‰j j ‰ ‰ (pp) Ó™ œ œ œ™ ‰‰‰ ‰ ‰ j ‰ ‰œ œ™‰ mf { ˙ ™ œ œ ˙ œ ˙ œ ˙ ™ #-œ ˙ r r - #œ ˙ - - - œ ? -œ ‰™ Œ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ™ bœ œ™ œ œ œ ™ 16´(Fl.) & * œmai più lento / niemals langsamer œ œ™ œ™ rit. fino [ œ] œ œ œ œ™ a p 3. . . 5 6. . . . 14 .œ6. . . . . . . . . œ b œ b œ j -‰ j œ œ ? Breitkopf 9345 Edition © 2019 by Breitkopf & Härtel, j j j j j j j j ‰ ‰ j ‰- jWiesbaden nœœ ‰‰ ‰‰ ‰ ‰ ‰‰ ‰‰ Ó≈bœ ≈≈#nœœ Ó≈™bœ Œ ‰‰ ‰‰ ‰ Ó™ ‰ Ó ‰‰ ‰‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ # ≈ œ™ œ { & 8´(4´)(Oboe) # œ- œ # œ- œ # œ- 8´(Vla.) œ œ œ- œ # œ- œ™œ- œ- œ œ -œ œ# -œ œ™n œ (pp) -mf - - r r - - ? José M. Sánchez-Verdú ‰™ Œ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ‰ ™ bœ œ œ™ œ œ œ ™ 16´(Fl.) & œ œ™ œ™ [ œ] œ œ œ œ™

*

{

** œœ. ÆJ

œ-œ

œœ. ÆJ

œ-œ

(accel.)

{

{

{ { { {

?

Ó™

EB 9345

9 790004 188095

4

ISMN 979-0-004-18809-5

EB 9345  22,90 €

‰ ‰ j j‰ ‰ Ó # œ- œ

Pflichtstück zum Preisträgerkonzert des Felix-Mendelssohn-BartholdyHochschulwettbewerbs (Berlin 2019) Compulsory piece for the Prizewinner Concert of the Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb (Berlin 2019)

‰ -‰ 1 -j j ‰ Ó # œ- œ

‰‰ j # œ-

p

j‰ ‰ ‰ j ‰ j ‰ j‰ ‰ j‰ j‰ ‰ j œ-œ # -œ n œ œ # œ- œ- œ- œ

LAR II für Orgel for Organ

-1-

Edition Breitkopf 9345

Im Übergang „Lar“ bezeichnet in der römischen Mythologie die sogenannten Laren, die Haus-, Feld- und Wegegötter, die vergötterten Seelen der Verstorbenen und Schutzgottheiten, besonders des Hauses und der Hausbewohner. Lar ist auch der Feuerplatz in einem Haus – und damit ein Ort, an dem man sich geschützt fühlt. LAR II ist Teil eines Zyklus. Jedes Stück thematisiert eine Art Bewegung oder Übergang zwischen dem Inneren (dem Haus) und dem Unbekannten (dem Außen, dem Abenteuer). Musikalisch (er)öffnet das Instrument Orgel als Topos etwas innerhalb eines Raumes und thematisiert den Begriff Raum als Zentralpunkt eines kontinuierlichen musikalischen Übergangs. (José M. Sánchez-Verdú, 2018)

In Transition “Lar” in Roman mythology refers to the so-called “Lares,” gods of households, fields and pathways, deified souls of the deceased and tutelary deities, especially of the house and its inhabitants. Lar is also the fireplace in a house – and thus a place where you feel protected. LAR II is part of a cycle. Each piece focusses on a kind of movement or transition between the interior (the house) and the unknown (the outside, the adventure). Musically, the instrument organ opens/introduces as a topos something within a space and focusses on the concept of space as the central point of a continuous musical transition. (José M. Sánchez-Verdú)


TASTENINSTRUMENTE  KEYBOARD INSTRUMENTS 

Adolf Busch

Sonate c-moll für Klavier | op. 25 Sonata in C minor for Piano | op. 25

Meinem lieben Freunde Otto Grüters

Sonate c-moll

EDITION BREITKOPF

Adolf Busch op. 25

Allegro moderato con passione 3 2

BUSCH

4        3 1  3         4               ff 3  3          3   2              4             1  5  

{

Sonate c-moll für Klavier

Sonata in C minor for Piano op. 25

EB 8996

Herausgeber | Editor: Jakob Fichert

                                      

5 5 4 3 3 2 3 43 5                                                      p 3 3                         5 4

4

EB 8996  24,90 €

herausgegeben von Jakob Fichert

3

5

4

{

   4      5

5

 

4

 

3     2                           Ω                4 3 

                                f                 

6

{

  

 

  4

         

5   4   1    1      1 21 4 5 4 2 1 5 5                         3 1 º fz  ff 5 Ω 2 1                                                        5 1 2 5

{

EB 8996

9 790004 187333

ISMN 979-0-004-18733-3

8

3

3

Edition Breitkopf 8996

3

1

1

© 2019 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Wiederentdeckt Die Kompositionen Adolf Buschs fristen bis heute ein Nischendasein im Kanon der Weltliteratur, sind aber in den letzten Jahren zum Teil wiederentdeckt, neu herausgegeben und aufgenommen worden. Buschs Hauptwerk besteht vor allem aus Kammermusik, Liedern und Orchesterstücken. Darüber hinaus komponierte er aber auch eine CD-Länge interessanter Klaviermusik unterschiedlicher stilistischer Prägung, wobei die Sonate op. 25 sein umfangreichstes Werk dieser Gattung ist. Die vorliegende Neuausgabe macht dieses Meisterwerk der Allgemeinheit wieder zugänglich und ist sowohl für professionelle Pianisten als auch fortgeschrittene Laien geeignet.

Rediscovered Up to today Adolf Busch’s compositions have had only a marginal place in the world-literature canon, though they have recently been rediscovered, newly published and recorded. His chief works consist of chamber music, lieder, and orchestral pieces, but he also wrote a quantity of interesting piano music (about enough to fill a CD) showing various stylistic characteristics. His sonata Op. 25, the most extensive masterpiece in this genre, has now been made available in the present edition, suitable for both professional performers and advanced amateur pianists.

5


STREICHER  STRINGS 

Jean Sibelius

Drei Stücke für Violine und Klavier | op. 116 Three Pieces for Violin and Piano | op. 116

Drei Stücke

für Violine und Klavier

EDITION BREITKOPF

Tempo moderato

SIBELIUS

Scène de Danse

14

Jean Sibelius op. 116

herausgegeben von Anna Pulkkis

Nr. 1

Violine

Drei Stücke für Violine und Klavier

Klavier

Three Pieces for Violin and Piano

17

op. 116

EB 9341

sul G

5

cresc.

EB 9341  19,90 €

19

8

Herausgeberin | Editor: Anna Pulkkis

15

11 21 3

EB 9341

9 790004 188057

6

ISMN 979-0-004-18805-7

3

Edition Breitkopf 9341

© 1930 by Breitkopf & Härtel, Leipzig Revised edition: © 2018 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Letzte Opusnummer Sibelius stellte die Drei Stücke für Violine und Klavier op. 116 im Frühjahr 1929 fertig. Der Impuls, sie zu komponieren, kam vermutlich vom Verleger Carl Fischer in New York. Fischer lehnte die Stücke jedoch aufgrund der „äußerst unglückliche[n] Konstellation im Musikverlagsbereich in den Vereinigten Staaten“ ab. Offenbar glaubte er nicht an ihren Erfolg, weil sie zu anspruchsvoll waren. Sibelius wandte sich an den Verlag Breitkopf & Härtel, der die Drei Stücke gerne annahm und im Dezember 1930 veröffentlichte. Sie sind Sibelius‘ letzte Werke mit Opusnummer.

Last Opus Number Sibelius completed Three Pieces for violin and piano Op. 116 in the spring of 1929. The impetus for composing them probably came from the New York publisher Carl Fischer. Fischer rejected the pieces, however, due to “the extremely unfortunate constellation in the music publishing field in the United States.” Apparently, he didn’t believe in their success, because they were too demanding. Sibelius turned to Breitkopf & Härtel, who gladly accepted Drei Stücke and published them in December 1930. They remained Sibelius‘s last opus-numbered compositions.

cresc.

poco a po


KAMMERMUSIK  CHAMBER MUSIC 

Felix Mendelssohn Bartholdy

Streichquintette für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello | MWV R 21, MWV R 33 String Quintets for 2 Violins, 2 Violas and Violoncello | MWV R 21, MWV R 33

Quintett A-dur für zwei Violinen, zwei Violen und Violoncello (Frühfassung)

PARTITURBIBLIOTHEK

Felix Mendelssohn Bartholdy MWV R 21

Allegro moderato

MENDELSSOHN

Violino I

3 4

Streichquintette

Violino II

3 4

Viola I

3 4

Viola II

3 4

Violoncello

3 4

für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello

String Quintets for 2 Violins, 2 Violas and Violoncello MWV R 21 (2 Fassungen | 2 Versions) MWV R 33 Studienpartitur | Study Score PB 5655

p

p

herausgegeben von Clemens Harasim

[ ]

[

p

p

p

9

[ ]

Studienpartitur | Study score PB 5655-07  18,90 € PB 5655-07

9 790004 215524

ISMN 979-0-004-21552-4

PB 5655

cresc.

p

cresc.

p

cresc.

Stimmen | Parts EB 8998  39,90 € Herausgeber | Editor: Clemens Harasim

18

f

p

cresc.

p

f

<>

<>

dim.

p

cresc.

dim.

p

cresc.

<>

<>

<>

EB 8998

<>

EB 8998

<>

dim.

f

Partitur-Bibliothek 5655

dim.

<>

<>

<>

cresc.

p

9 790004 187357

f

p

cresc.

<>

f

ISMN 979-0-004-18735-7

]

<>

<>

<>

p

cresc.

p

cresc.

<>

<>

© 2019 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Raritäten Felix Mendelssohn Bartholdy widmete der Gattung Streichquintett lediglich zwei Opera, die etliche formale und musikalische Gemeinsamkeiten aufweisen, obwohl zwischen der Komposition der Werke fast zwei Jahrzehnte liegen. Angesichts des heftigen Überarbeitungseifers Mendelssohns wurde der Herausgeber vor einige Herausforderungen gestellt. Das Stimmenmaterial umfasst neben dem zweiten Streichquintett B-dur erstmals sowohl die Frühfassung als auch die Druckfassung des ersten Quintetts A-dur jeweils in kompletter Ausschrift, wodurch beide Versionen als eigenständige Werke spielbar sind. Zur weitergehenden Beschäftigung mit dem Notentext erscheint neben der Stimmenausgabe auch eine Studienpartitur.

Rarities Felix Mendelssohn Bartholdy devoted to the string-quintet genre only two works sharing quite a few formal and musical similarities, though they were composed almost two decades apart. In view of Mendelssohn’s strong revising obsession, the quintets posed some challenges to the editor. The set of parts includes beside the second String Quintet in B flat major both the complete early version as well as the complete published version of the first quintet in A major, so that both versions can be played as independent works. Appearing alongside the parts edition to facilitate further engagement with the music text is also a study score.

7


KAMMERMUSIK  CHAMBER MUSIC 

Breitkopf

Originals

8

Meilensteine aus der Verlags- und Musikgeschichte Gibt es einen passenderen Zeitpunkt als unser 300. Verlagsjubiläum, um die Schränke und Schubladen unseres Archivs für Sie zu öffnen? Mit der neuen Reihe „Breitkopf Originals“, mit der wir pünktlich zu Beginn des Jubiläumsjahres 2019 starten, eröffnen wir Ihnen einen einzigartigen Blick in unser Verlagsarchiv, das eine Fundgrube für Wissenschaftler, Musiker und Liebhaber gleichermaßen ist und heute unter Kulturgutschutz steht. In den kommenden Jahren werden wir historisch und musikgeschichtlich wertvolle Ausgaben als Zeugen ihrer Zeit in hochwertigen Premium-Nachdrucken zur Verfügung stellen. Die Auswahl wird zunächst das Kernrepertoire der (Streicher-)Kammermusik umfassen und sukzessive erweitert werden. Größten Wert legen wir dabei auf das Beibehalten der historischen Breitkopf-Optik. Unser beliebtes „Engel-Oval“ verleiht heute in moderner Balkenform unseren UrtextAusgaben ihr unverwechselbares Gesicht. In seiner historisch-barocken Originalgestalt ist es jedoch fast komplett aus dem Verlagsprogramm verschwunden und erlebt mit dieser neuen Reihe seine Renaissance. Freuen Sie sich daher gemeinsam mit uns auf das große Kammermusik-Repertoire des 18. und 19. Jahrhunderts sowie auf spannende Entdeckungen, die selbst uns oft noch zum Staunen bringen.

Nachdruck historischer Meilensteine Hochwertigste Aufbereitung des Stichbildes Moderne und exklusive Ausstattung bei Papier, Bindung und Druck Altes „Leipziger“ Notenformat: 25,0 x 32,0 cm Für Musiker, Liebhaber und Sammler gleichermaßen geeignet


KAMMERMUSIK  CHAMBER MUSIC 

Ludwig van Beethoven Streichquartette op. 59, 74, 95 String Quartets op. 59, 74, 95

2

KM 266

9 790004 504901

ISMN 979-0-004-50490-1

Stimmen in der Mappe Parts in a folder KM 266  49,90 € mit Fingersätzen und Strichbezeichnungen versehen von Engelbert Röntgen supplied with fingerings and bowing marks by Engelbert Röntgen

in Vorbereitung | in preparation Streichquartette | String Quartets opp. 127, 130, 131 Streichquartette | String Quartets opp. 132, 133 (Große Fuge | Grand Fugue), 135

bereits erhältlich | already avaiable Streichquartette | String Quartets op. 18 Nr. 1–6 | Nos. 1–6 KM 254  44,90 €

Milestones of the Publishing-house and Music History What could be a more fitting time than our 300th publishing-house anniversary to open for you the bookcases and drawers of our archives? With the brand new series “Breitkopf Originals” promptly starting our 2019 anniversary year, we are offering you an unprecedented view into our publishing-houses‘ archives, a treasure trove for scholars, musicians, and music lovers alike, placed today under cultural asset protection. In the coming years we shall be making available editions in premium-quality reprints that are historically and musico- historically invaluable as witnesses to their times. The selection will initially include the core repertoire of (string) chamber music, to be expanded step by step. We are attaching great importance to continuing the historic Breitkopf “look.” Our popular “Angel Oval” in modern columnar bar form gives our Urtext editions its distinctive face today. In its historically baroque original form, however, it has almost completely disappeared from the publishing program, to experience now its renaissance in this new series. So, we invite you to join us in looking forward to the great chamber music repertoire of the 18th and 19th centuries, together with exciting discoveries that often still astonish even us.

Reprint of historic milestones High-quality engraved image Modern and exclusively featured paper, binding and printing Old “Leipzig” music-text format: 25.0 x 32.0 cm Appropriate alike for musicians, music lovers and collectors

9


BLÄSER  WIND INSTRUMENTS 

Carl Philipp Emanuel Bach Sämtliche Sonaten für Flöte und Basso continuo Complete Sonatas for Flute and Basso Continuo

EDITION BREITKOPF

EB 9346

9 790004 188101

ISMN 979-0-004-18810-1

C. PH. E. BACH C. PH. E. BACH C. PH. E. BACH

SÄMTLICHE SONATEN

EDITION BREITKOPF

EB 9346

Sämtliche Sonaten

für Flöte und Basso continuo

Carl Philipp Emanuel Bach

EDITION BREITKOPF

für Flöte und Basso continuo

Complete Sonatas

for Flute and Basso Continuo

herausgegeben von Ulrich Leisinger

Sonate in G-dur

Sämtliche Sonaten

Bd. 3 | Vol. 3 Sonate in a-moll | Sonata in A minor Wq 128 Sonate in G-dur| Sonata in G major Wq 134

für Flöte und Basso continuo

EB 9348

for Flute and Basso Continuo

Complete Sonatas

Bd. 2 | Vol. 2 Sonate in D-dur | Sonata in D major Wq 126 Sonate in g-moll | Sonata in G minor Wq 127

Sämtliche Sonaten für Flöte und Basso continuo

Complete Sonatas for Flute and Basso Continuo

EB 9347

Wq 123

Flöte

Cembalo (Klavier)

Bd. 1 | Vol. 1 Sonate in G-dur | Sonata in G major Wq 123 Sonate in e-moll | Sonata in E minor Wq 124 EB 9346

EB 9347

9 790004 188118

ISMN 979-0-004-18811-8

EB 9347

EDITION BREITKOPF

EB 9348

9 790004 188125

ISMN 979-0-004-18812-5

EB 9348

C. PH. E. BACH C. PH. E. BACH C. PH. E. BACH EDITION BREITKOPF

Sämtliche Sonaten

EDITION BREITKOPF

für Flöte und Basso continuo

Complete Sonatas

for Flute and Basso Continuo

Sämtliche Sonaten

Bd. 6 | Vol. 6 Sonate in G-dur | Sonata in G major Wq 133

für Flöte und Basso continuo

EB 9351

for Flute and Basso Continuo

1995 by Musica Rara, Monteux © 2019 by©Breitkopf & Härtel, Wiesbaden assigned 2000 to Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Complete Sonatas

Bd. 5 | Vol. 5 Sonate in D-dur | Sonata in D major Wq 129 Sonate in D-dur | Sonata in D major Wq 131 EB 9350

Sämtliche Sonaten für Flöte und Basso continuo

Complete Sonatas for Flute and Basso Continuo

Bd. 4 | Vol. 4 Sonate in B-dur | Sonata in B major Wq 125 Sonate in B-dur | Sonata in B major Wq 130

EB 9349 EB 9349

9 790004 188132

ISMN 979-0-004-18813-2

EB 9349

EB 9350

9 790004 188149

ISMN 979-0-004-18814-9

EB 9350

EB 9351

9 790004 188156

EB 9351 ISMN 979-0-004-18815-6

10

Musica Rara 2212 9346 Edition Breitkopf

Band 1 | Volume 1 Sonate in G-dur Wq 123 | Sonate in e-moll Wq 124 Sonatas in G major Wq 123 | Sonata in E minor Wq 124

Band 4 | Volume 4 Sonate in B-dur Wq 125 | Sonate in B-dur Wq 130 Sonata in B flat major Wq 125 | Sonata in B flat major Wq 130

EB 9346  19,90 €

EB 9349  19,90 €

Band 2 | Volume 2 Sonate in D-dur Wq 126 | Sonate in g-moll Wq 127 Sonata in D major Wq 126 | Sonata in G minor Wq 127

Band 5 | Volume 5 Sonate in D-dur Wq 129 | Sonate in D-dur Wq 131 Sonata in D major Wq 129 | Sonata in D major Wq 131

EB 9347  19,90 €

EB 9350  19,90 €

Band 3 | Volume 3 Sonate in a-moll Wq 128 | Sonate in G-dur Wq 134 Sonata in A minor Wq 128 | Sonata in G major Wq 134

Band 6 | Volume 6 Sonate in G-dur Wq 133 Sonata in G major Wq 133

EB 9348  19,90 €

EB 9351  19,90 €

Herausgeber | Editor: Ulrich Leisinger


BLÄSER  WIND INSTRUMENTS 

Sämtliche Sonaten für Flöte und obligates Tasteninstrument Complete Sonatas for Flute and Obbligato Keyboard Instrument

EDITION BREITKOPF

C. PH. E. BACH C. PH. E. BACH C. PH. E. BACH

SÄMTLICHE SONATEN

EDITION BREITKOPF

Sämtliche Sonaten Complete Sonatas

Complete Sonatas

for Flute and Obbligato Keyboard Instrument

Complete Sonatas

EB 9353

9 790004 188170

ISMN 979-0-004-18817-0

for Flute and Obbligato Keyboard Instrument

Cembalo (Klavier)

EB 9352

Band 1 | Volume 1 Sonate in D-dur Wq 83 | Sonate in E-dur Wq 84 Sonata in D major Wq 83 | Sonata in E major Wq 84 EB 9352  19,90 € Band 2 | Volume 2 Sonate in G-dur Wq 85 | Sonate in G-dur Wq 86 Sonata in G major Wq 85 | Sonata in G major Wq 86 EB 9353  19,90 €

EB 9354

EB 9354 9 790004 188187

Wq 83

Flöte

Bd. 1 | Vol. 1 Sonate in D-dur | Sonata in D major Wq 83 Sonate in E-dur | Sonata in E major Wq 84

EB 9352

9 790004 188163

ISMN 979-0-004-18816-3

EB 9353

ISMN 979-0-004-18818-7

herausgegeben von Ulrich Leisinger

Sämtliche Sonaten

Bd. 2 | Vol. 2 Sonate in G-dur| Sonata in G major Wq 85 für Flöte und obligates Tasteninstrument Sonate in G-dur| Sonata in G major Wq 86

EB 9353

Sonate in D-dur

Sämtliche Sonaten

Bd. 3 | Vol. 3 Sonate in C-dur| Sonata in C major Wq 87 für Flöte und obligates Tasteninstrument Sonate in B-dur| Sonata in B major Wq 161.2

EB 9352

Carl Philipp Emanuel Bach

EDITION BREITKOPF

für Flöte und obligates Tasteninstrument

for Flute and Obbligato Keyboard Instrument

EB 9354

für Flöte und obligates Tasteninstrument

Edition Breitkopf 9352

© 2019 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Band 3 | Volume 3 Sonate in C-dur Wq 87 | Sonate in B-dur Wq 161.2 Sonata in C major Wq 87 | Sonata in B flat major Wq 161.2 EB 9354  19,90 € Herausgeber | Editor: Ulrich Leisinger

Nicht nur ein Bach-Sohn Spätestens die Festlichkeiten zu seinem 300. Geburtstag haben gezeigt, dass es sich bei Carl Philipp Emanuel Bach nicht nur um einen großen Namen handelt, sondern auch um einen großen Komponisten. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Forschung immer mehr mit ihm auseinandergesetzt. Jetzt werden bei Breitkopf & Härtel seine Flötensonaten, die größtenteils während seiner Zeit am Hof Friedrichs II. entstanden sind, aus der Musica Rara-Reihe in die Edition Breitkopf überführt. Dafür wurden die Textteile übersetzt und es wurde die Bandeinteilung überarbeitet. Die originale englische Fassung des Kritischen Berichtes steht als Download auf www.breitkopf.com zur Verfügung.

Not only a son of Bach Ever since the festivities for his 3rd centenary, it is manifest that Carl Philipp Emanuel Bach is not only a great name but also a great composer. Over the last decades, scholars paid more and more attention to him. Now Breitkopf & Härtel transfers his Flute Sonatas, which originated mainly during his time at the court of Frederic II., from Musica Rara to the Edition Breitkopf. For this purpose, the textual parts were translated and the volume layout was revised. The original English version of the Critical Report can be downloaded from www.breitkopf.com.

11


BLÄSER  WIND INSTRUMENTS 

Jörg Sommerfeld

Addizio! Merry Christmas 37 Weihnachtslieder für Bläser in Klassen, Gruppen und Ensembles Weihnachtslieder sind für viele Kinder der erste „musikalische Ernstfall“, bei dem sie mit großem Engagement in unterschiedlichen Zusammenhängen auftreten. Addizio! – Merry Christmas bietet dafür eine attraktive Mischung aus traditionellen Liedern, amerikanischen und „amerikanisierten“ Titeln in Jazz- und Popstilistik bis zu gängigem Schulrepertoire. Die 3–5-stimmigen Spielsätze sind leicht, flexibel besetzbar, progressiv geordnet und passen sowohl zu Addizio! Bläserunterricht in Klassen, Gruppen und Ensembles als auch zu allen anderen gängigen Bläserklassenkonzepten. Alle Schülerhefte haben ein identisches Layout und sind untereinander vollständig kompatibel. Der Lehrerband enthält neben einer übersichtlichen Direktionsstimme einführende und erläuternde Informationen zum didaktischen Konzept, zu Besetzungsmöglichkeiten, zur Binnendifferenzierung, hilfreiche Tipps und Anregungen sowie einen Einleger mit Lead-Sheets inklusive Akkordsymbolen.

praxiserprobt | bewährt

www.addizio.de

EB 8924  15,90 € Schülerausgabe für E-Bass

9 790004 185902

EB 9310 EB 8924 EB 8927

EB 8927 9 790004 185933

9 790004 185902

EB 8927  15,90 € Schülerausgabe für Trompete in C (Posaunenchornotation), auch für C-Klarinette und Mallets | siehe www.addizio.de

ISMN 979-0-004-18593-3

• Leichte Begleitstimmen für Gitarre, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass Drumset, Klavier • Schwierigere Solostimmen für alle Blasinstrumente • Vollständige Schülerhefte für Es-Klarinette und für Es-Horn • Audioaufnahmen aller Sätze im MP3-Format und als Videos auf • Blätter mit den Liedtexten zum Mitsingen

Neu erhältlich zum Basismaterial

ISMN 979-0-004-18590-2

EB 8924

EB 9311– EB 9320  à 12,90 €

Zusatzmaterialien stehen (ab Herbst 2019) auf www.addizio.de kostenlos zum Download zur Verfügung:

9 790004 187746

Schülerhefte sind erhältlich für Flöte, Oboe, B-Klarinette, B-Trompete/ -Tenorhorn, Es-Altsaxophon/Es-Baritonsaxophon, B-Tenorsaxophon, C-Stimme (Trompete in Posaunenchornotation, C-Klarinette, Mallets), F-Horn, Bassinstrumente (Fagott, Posaune, Euphonium, Bariton, Tenorhorn, E-Bass), Tuba

ISMN 979-0-004-18774-6

Lehrerhandbuch mit Direktionsstimme und eingelegtem Lead-Sheet EB 9310  34,90 €

9 790004 185933

12

9 790004 187746

EB 9310


CHOR  CHOIR 

Sephardische Volkslieder Sephardic Folk Songs 7

2. Tres hermanicas eran Semplice q = 130

Ohad Stolarz

Sopran

¡   3 mp  4 

         

     ª

 3 mp  4  

         

     ª

         

   

         

   

Tres her - ma - ni - cas

Alt

SEPHARDISCHE VOLKSLIEDER

Tres her - ma - ni - cas

 3 mp  4   Ü Tres her

Acht Sätze für gemischten Chor

SEPHARDIC FOLK SONGS

e -

Tenor

Eight Settings for Mixed Choir

Bass

¢

   43 mp  

e -

- ma - ni - cas

e -

Tres her - ma - ni - cas

¡  ª   ª 9

  

her - ma - ni

Acht Sätze für gemischten Chor Eight Settings for Mixed Choir ChB 5364  15,90 €

   ªª 

   ªª  Ü her

her - ma - ni

- ma - ni

 ª ¢  ª

16 ¡ A  

ª

cas

ran, blan- cas de

p

e

e

ª

e

tres

  

-

-

-

ran,

tres

p

ran,

tres

p

ran,

tres

her - ma - ni

 

her - ma

-



ni

her - ma - ni

her - ma - ni

-

-

-

-

cas

1.

son.

son.

cas

son.

Tres

   

de

 son.

�or. Tres

   

�or,

cas

cas

�or,

ra - mas de

  

 Tres

�or.

ra - mas de

ro - za_y

�or.

ra - mas de

ro - za_y

 

ran,

ra - mas de

ro - za_y

p

-

 

-

e

 

cas

-

ran, blan- cas de

  

cas

ran, blan- cas de

ro - za_y

de

�or. Tres

mf

2.

Tres

son.

 ªª  ª

mf

ª  ª ª

Tres

son.

mf

 ªª  ª

Tres

son.

mf

 ªª  ª

Tres

son.

  

  

  

  

  

  

 mp     Ü Las dos mp     ¢

ChB 5364-00

9 790004 412947

ISMN 979-0-004-41294-7

  

-

her - ma - ni

Bearbeiter | Arranger: Ohad Stolarz

cas

-

e -

ran, blan- cas de

Las dos

   

e - ran ca - sa

-

das, blan - cas de

ro -

za_y

ra - mas de

   

�or.

Las

e - ran ca - sa

-

das, blan - cas de

ro -

za_y

ra - mas de

�or.

Las

ChB 5364

Repertoirebereicherung Nachdem bereits Alon Wallach mit dem Band Sepharad (ChB 32053) neun Stücke aus der spanisch-jüdischen Tradition für Chor arrangiert hatte, legt nun der Chorleiter und Komponist Ohad Stolarz acht weitere Sephardische Volkslieder in Arrangements für gemischten Chor a cappella vor, die sowohl im Zyklus als auch einzeln aufgeführt werden können und sich aufgrund ihrer geringen Schwierigkeit auch für Laienchöre eignen. Die musikalisch und harmonisch farbenreichen, zum Teil auch exotischen Stücke stellen eine Bereicherung für das Programm jedes interkulturell interessierten Chores dar.

Enriching the Repertoire After Alon Wallach’s arrangement of nine pieces from the Spanish-Jewish tradition for choir in the volume Sepharad (ChB 32053), the choir conductor and composer Ohad Stolarz now publishes eight further settings of Sephardic Folk Songs for mixed choir a cappella. These arrangements may be performed both as a cycle and individually, being also suitable for non-professional choirs due to their lack of difficulty. The musically and harmonically colorful, partly also exotic pieces therefore present an enrichment for the program of every interculturally interested choir.

13


CHOR  CHOIR 

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library für gemischten Chor Geistliches Repertoire for Mixed Choir Sacred Repertoire Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert. Dies soll Chorleitern die Programmauswahl erleichtern und Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire ermöglichen. Damit die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden genutzt werden können, wurde das originale Notenbild beibehalten. For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

ChB 5333

Band 4 | Volume 4 ChB 5333  26,90 € ChB 5334

9 790004 412640

ChB 5334 ISMN 979-0-004-41264-0

14

9 790004 412633

ISMN 979-0-004-41263-3

ChB 5333

Band 5 | Volume 5

neu new

SOMMER

2019

SUMMER

ChB 5334  24,90 € Staffelpreise möglich Volume discounts available

Geistliches Repertoire – Vom Lied bis zur Messvertonung Die Chorbibliothek für gemischten Chor wird in diesem Jahr mit zwei weiteren Bänden zum geistlichen Repertoire abgeschlossen. Nach der Chormusik im Kirchenjahr in den Bänden 1 bis 3 liefert Band 4 weitere Motetten und geistliche Lieder ohne Kirchenjahrbezug, darunter Marienlieder und feierliche geistliche Musik. Band 5 wiederum legt mit Messvertonungen, liturgischen Gesängen und geistlichen Konzerten den Schwerpunkt auf umfangreichere Werke.

Sacred Repertoire – From Song to Mass Setting The Choir Library for Mixed Choir will be completed with two further volumes for sacred repertoire this year. Following the choral music within the liturgical year in volumes 1 to 3, volume 4 contains further motets and sacred songs without relation to the church year, among them songs of Mary and solemn sacred music. Volume 5, on the other hand, puts an emphasis on larger works with Mass settings, liturgical chants and sacred concertos.


CHOR  CHOIR 

Women of Our World Interkulturelles Liederbuch für Frauenchor Zusammenkommen, zusammen singen, zusammenwachsen Intercultural Songbook for Women’s Choir Coming Together, Singing Together, Growing Together

26

Ah ya zain M: trad. ägyptisch | Egyptian T: Sayed Darwish (1892–1923)

Refrain

# & b 44 œ œ  

WOMEN OF OUR WORLD

Ah ya zain

WOMEN OF OUR WORLD Hayat Chaoui Interkulturelles Liederbuch für Frauenchor Zusammenkommen, zusammen singen, zusammenwachsen Intercultural Songbook for Women‘s Choir Coming Together, Singing Together, Growing Together

9 790004 187197

9 790004 187197 EB 8990 8990 EB

ba

din

ya

-

tin



ya

-



# &b 

œ œ

œ œ œ œ œ bœ œ

œ œ œ œ œ bœ œ œ

9

warrd

# &b  - na - ab

# &b 

21

- na - ab

ya

œ œ

warrd - im

warrd - im



ya ma qal bi l - hubb .

fa - tah.

fa - tah.

œ œ

ya̬ ma ga -

qa ma

œ œ œ œ œ bœ œ

œ œ

œ œ œ œ œ bœ œ

a na dha - u - ab

bai - ni

l - ba

-

-

ssa

ssa

œ œ œ œ œ œ œ œ

œ œ

a na dha - u - ab

œ œ œ œ œ bœ œ œ l - ba

wa ha . - bi - bi li rru - hi .

wa ha . - bi - bi li rru - hi .

lu l - au luh ssa -

a hirr .

œ œ

Fine

tin.



zil ni

œ œ œ œ œ bœ œ œ ̬



œ œ œ œ œ bœ œ œ ̬



bi l - hau - a bi - ui u - ni - hi

œ œ

-

bai - ni

17

Herausgeberin | Editor: Hayat Chaoui

-

œ œ œ œ œ bœ œ

- qal hubb .

ChB 5363  15,90 €

l - a

ya

# &b 

www.breitkopf.com

zain - i

œ œ

warrd

13 ISMN 979-0-004-18719-7

œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ 

ah ya

# &b 

5

hre 2012 wurde Nicola Campogrande von einem Unbekannten gebeten, usikalisches Portrait von dessen Verlobter zu komponieren, und zwar onzert für Klavier und Orchester. Campogrande beschloss, den Versuch ternehmen, mit seiner Musik zu malen und die Vorstellung zu erwecken, e Zeit und Raum einnimmt. In der Folge übersandte der Unbekannte dem ponisten Fotos seiner Verlobten, erzählte ihm einiges über sie und stellte m schließlich persönlich vor. Am Ende entstand R (Ein Portrait für Klavier Orchester), das Campogrande aufgrund des Erfolges seines Werkes nun für er solo bearbeitete und es dafür seiner orchestralen Begleitung entkleidete.

œ œ 

ah ya zain

ma - ga - nin l - hi . - lu - in

œ œ

1. Ya ma 2. Bi l -

œ œ

a dha - u -

œ œ

a dha - u -

bi l - hau - a ma - ga - nin. bi - i - u ni - l - hi . - lu - in.



Information Im Ostarabischen Raum ist dieses Lied bis heute wohlbekannt. Es stammt aus dem 7. Jahrhundert und soll auf Ali Ibn Husayn, den Enkel des Vetters Mohammeds, zurückgehen. Ali soll im Volksmund Zayn al Abidin genannt worden sein, was auch im Lied zitiert wird. Das Lied kann als religiöses Lied gesungen werden, wird aber heute vornehmlich als Liebeslied interpretiert. Husayn, the grandson of the cousin of Mohammed. Ali is supposed to be called Zayn al Abidin, which is quoted in the song. It can be sung as a religious hymn, but it is mostly interpreted as a love song today.

ChB 5363 -00

9 790004 412930

ISMN 979-0-004-41293-0

In the Eastern Arabian region, this song is well-known until today. It originated in the 7th century and is supposed to be from Ali Ibn

Breitkopf ChB 5363

Kultureller Austausch durch Musik Das interkulturelle Liederbuch Women of Our World umfasst etwa 40 Lieder aus aller Welt in leichten, zwei- bis dreistimmigen Arrangements für gleiche Stimmen. Damit ist das Liederbuch sowohl für Frauen- und Kinderchöre als auch offene Singgelegenheiten wie in Flüchtlingsinitiativen und interkulturellen Einrichtungen nutzbar. Einführungstexte zu jedem Stück geben Erläuterungen zu Herkunft, Aussprache und kulturellem Hintergrund der Stücke. Die flexibel einsetzbaren Arrangements besitzen auch Akkordsymbole zur Begleitung mit Klavier oder Gitarre. Übersetzungen der Liedtexte in Deutsch und Englisch ermöglichen zudem eine inhaltliche Auseinandersetzung.

Cultural Exchange through Music The intercultural songbook Women of Our World contains about 40 songs from all over the world in easy two- to three-part arrangements for equal voices. Thereby, the songbook is usable for women’s and children’s choirs as well as open singing opportunities, e.g. in refugee initiatives and intercultural institutions. Introductory texts for every song give information on the origin, pronunciation and cultural background of the pieces. The flexibly usable arrangements also allow the accompaniment by piano or guitar with chord symbols. Translations of the lyrics in German and English furthermore enable a content-related engagement.

15


MUSIKBÜCHER  MUSIC BOOKS 

Breitkopf & Härtel 300 Jahre europäische Musik- und Kulturgeschichte 300 Years of European Musico-Cultural History Eine Reise durch 300 Jahre Verlagsgeschichte Wie bringt man 300 Jahre Unternehmensgeschichte, kombiniert mit einem ebenso langen Zeitraum europäischer Musik- und Kulturgeschichte, stil- und sinnvoll zwischen zwei Buchdeckel? Wie wählt man aus der schier unüberschaubaren Menge an Material aus, wie scheidet man Wesentliches von weniger Wichtigem? Der Anfang der Geschichte ist mit den Ereignissen im Januar 1719 leicht gefunden, allein, wo und wann sollte auf der Reise durch drei Jahrhunderte eine Pause oder gar eine Zäsur gemacht werden? Mit respekteinflößenden Fragen dieser Art sah sich unser Herausgeber und Verlagslektor Thomas Frenzel während der letzten drei Jahre täglich konfrontiert. Das Ergebnis ist nicht nur eine Chronik oder Verlagsgeschichte. Vielmehr wird Ihnen ein Blick durch das Schlüsselloch gewährt, und Sie werden mitgenommen auf eine Reise durch 300 Jahre europäische Musik- und Kulturgeschichte. Die Entstehung der gesamten Musikverlagsbranche sowie die Entwicklung Leipzigs zur Musikstadt und zum „Mittelpunkt des Weltbuchhandels“ wird dabei ebenso illustriert wie die Tatsache, dass Breitkopf & Härtel wesentlich zu beiden Entwicklungen beigetragen hat. Die höchsten Ansprüche an den Inhalt, an Papier, Druck und Bindung unterstreichen die Wertigkeit dieser – in 300 Jahren einmaligen – Verlagsproduktion aus dem Hause Breitkopf & Härtel. Wir sind uns sicher, dass der Leser (und Betrachter) mindestens genau so viel Vergnügen an bestimmten historischen – inhaltlichen und sprachlichen - Eigentümlichkeiten haben wird wie der Herausgeber.

16

 Circa 420 Seiten im Vollfarbdruck  Chronik wichtiger Firmenereignisse  Aufsätze zu ausgewählten Themen  Historische Bild- und Textdokumente, Anekdoten und allerlei Kurioses  Hochwertiger Leineneinband mit Schutzumschlag  Circa 500 Abbildungen, Tabellen, Bild- und Textdokumente


MUSIKBÜCHER  MUSIC BOOKS 

Breitkopf & Härtel 300 Jahre europäische Musik- und Kulturgeschichte | 300 Years of European Musico-Cultural History BV 485  98,00 € (ab | from 01/01/2020) ISBN 978-3-7651-0485-5

BV 485

9 783765 104855

ISBN 978-3-7651-0485-5

Herausgeber | Editor: Thomas Frenzel

Jubiläumspreis Jubilee offer

78,00 €

–bis | until 31/12/2019–

Leinen mit Schutzumschlag Clothbound with dust jacket circa 420 Seiten mit circa 500 Abbildungen | about 420 pages with about 600 illustrations

A Journey Through 300 Years of Publishing-House History How to get 300 years of a company’s history, combined with an equally long period of music and cultural history, between two book covers in a sophisticated and sensible way? How to select from the nearly incalculable quantity of material, how to separate essentials from what is less important? The start of the narrative is easy to find in the events of January 1719, though not so, where and when a break or even a turning point along its course ought be made. During the last three years, our editor Thomas Frenzel has been confronted daily with such daunting questions. The result is not just a chronicle or publishing-house history. You will rather be granted a keyhole glimpse, and you will be taken on a journey through 300 years of European music and cultural history. Illustrated is the formation of the entire music publishing industry as well as the emergence of Leipzig as a city of music and the “center of the world book trade,” together with the fact that Breitkopf & Härtel significantly contributed to both developments. The highest standards of content, paper, printing, and binding emphasize the intrinsic value of this Breitkopf & Härtel production – unique in 300 years. We are sure that you, reader and viewer, will get at least as much pleasure as did the editor from certain historical peculiarities in its content and language.  About 420 pages in full color printing  Chronicle of the firm’s important events  Essays on selected topics  Historical visual and textual documents, anecdotes and all sorts of curiosities  High-quality linen covers with dust jacket  About 500 illustrations, tables, pictorial and textual documents

17


MUSIKBÜCHER  MUSIC BOOKS 

Jean-Claude Zehnder Bach spielen auf der Orgel – eine Leidenschaft

34 unter anderem wird an einigen Stellen durch zusätzliche Achtel dieses Spielen auf Klang eingefordert.64 An weiteren Beispielen sollen diese Gestaltungsmöglichkeiten noch konkretisiert werden. Im Orgelpräludium a-moll BWV 543 erscheinen die gebrochenen Akkorde über dem Orgel-

Bach spielen auf der Orgel — eine Leidenschaft Jean-Claude Zehnder

punkt jeweils zuerst mit einer Tenorstimme in Vierteln, dann ohne diese (T. 11). Natürlich kann man nicht ganz ausschließen, dass Bach gleichsam ein Cello-Solo beabsichtigt hat. Das Wissen um das Phänomen Überlegato lässt uns aber Versuche unternehmen, weitere zum jeweiligen Akkord passende Töne länger auszuhalten. Es entsteht dadurch ein vollerer Klang und der jeweils nachfolgende Takt wirkt echoartig. In der großen e-moll-Fuge BWV 548/2 findet sich eine eigenartige Andeutung eines Überlegato (T. 60f.): Beispiel 4: J. S. Bach, Fuga in e BWV 548/2, T. 59–62

&

# œœ n œ n œ œ œ œ Œ œœú

?# œ w

Œ

œ œ œjœ œœ œ œ#œ #œ œ œ # œ œœ œ œ œ ≈ œ Œ

≈ ≈ œ ≈ œ œ œ œ ‰œ œ‰ œ .œ # œ œ œ œ‰ œ‰ œ .œ # œ œ œ œ‰ œ‰ œ œ. œ J J J Ó

# ≈ ≈ ≈ œ œ ‰œ # œ ‰œ œ .n œ # œ œ œ œ‰ œ ‰œ œ . œ œ œ J J J ?# &

BV 482  i. V. | in prep. ISBN 978-3-7651-0482-4 Hardcover circa 120 Seiten | about 120 pages

Auch hier scheint mir Bachs Absicht besser getroffen, wenn wir im Sechzehntelfluss nicht nur die punktierte Achtel länger halten, sondern auch dem in den Akkord passenden Ton (im Notenbeispiel durch einen gestrichelten Bogen angedeutet) eine leichte Verlängerung geben. Was bedeutet dies für unser Spiel? Durch eine «offene» Artikulation erreichen wir Deutlichkeit im kontrapunktischen Satz. Andererseits wird von den Kom-

BV 482

9 783765 104824

18

ISBN 978-3-7651-0482-4

ponisten oft ein Klanggewinn angedeutet. Eine große Vielfalt vom luftigen Staccato bis zum kräftigen Zugriff verleiht dem Orgelspiel Lebendigkeit.

64 Dieser und einige weitere Fälle sind dargestellt in NA Bd. 4, S. 9. Zu den Quellen und Lesarten der frühen Fassung vgl. Bd. 2, S. 128f. Das wohl bekannteste Beispiel ist das C-dur-Präludium BWV 846 im Wohltemperierten Klavier I, zu dem zwei frühere, weniger genaue Notationsformen überliefert sind. Und auch bei der allbekannten Fassung ist es zweifellos im Sinne Bachs, alle Töne des jeweiligen Akkordes in den Klang einzubinden.

Inspirierte Interpretation Bach spielen auf der Orgel wendet sich an Organistinnen und Organisten verschiedenen Könnens und Interesses. In seiner Funktion sowohl als konzertierender Organist als auch als Bach-Forscher ist Jean-Claude Zehnder wie kein anderer berufen, die vielfältigen Aspekte des Bach-Spiels auf wissenschaftlich fundierte und trotzdem anschauliche Weise den Lesern nahezubringen. Angefangen bei Bachs Orgeln, Fragen zur Registrierpraxis seiner Zeit über spieltechnische Aspekte bis hin zu Überlegungen zu Textbezug, Proportionen und Symbolik bleibt kein wichtiges Thema unbeachtet. Interpretationsfragen werden anhand ausgewählter Werke diskutiert und runden die kompakte Darstellung ab. Ein Literaturverzeichnis ermöglicht eigene weiterführende Forschungen.

Inspired Interpretation Bach spielen auf der Orgel (Playing Bach on the Organ) addresses organists of various skills and interests. In his capacity as both a concert organist and a Bach researcher, Jean-Claude Zehnder is, like no other, apt to give the reader an understanding of the diverse aspects of playing Bach in a scientifically founded and yet vivid way. From Bach’s organs, questions with regard to the registration practice of his time, via performance-technical aspects to thoughts on text reference, proportions and symbolism, no important subject has been left out. Questions of interpretation are discussed by reference to selected works and round off the compact presentation. A bibliography allows further own research.


MUSIKBÜCHER  MUSIC BOOKS 

Michael Dartsch Didaktik künstlerischen Musizierens für Instrumentalunterricht und Elementare Musikpraxis

Michael Dartsch

DIDAKTIK

Bildung und künstlerisches Musizieren

111

FÜR UNTERRICHT UND ELEMENTARE MUSIKPRAXIS

BV 454  29,90 € ISBN 978-3-7651-0454-1

der Musik und des Musikerlebens“. Entscheidend ist aber auch das Medium, über das dieses Verhältnis entwickelt wird: Musikalisch-künstlerische Bildung soll verstanden werden als Beziehung zu musikbezogenen Phänomenen innerhalb und außerhalb einer Person über künstlerisches Tun, also über die künstlerische Bearbeitung von Material. Musikbezogene innere Phänomene sind das individuelle Erleben von Musik und das Bedürfnis, sich musikalisch auszudrücken. Dagegen stellen Klänge und Musikstücke sowie Instrumente und Elemente des Musiklebens äußere Phänomene dar. Beide sind für musikalisch-künstlerische Bildung relevant. Auch der Begriff der Beziehung soll in diesem Zusammenhang noch geklärt werden. Beziehungen entstehen einerseits, wenn Phänomene oder Menschen eine persönliche Bedeutsamkeit gewinnen, und andererseits, wenn man in Interaktion zu ihnen tritt. Im Falle der musikalisch-künstlerischen Bildung entstehen die Bedeutsamkeit von musikbezogenen Phänomenen und die Interaktion mit ihnen über das Medium der künstlerischen Bearbeitung von Material. Damit wäre musikalisch-künstlerische Bildung als Teilmenge musikalischer Bildung generell anzusehen. Musikalische Bildung impliziert schlicht die Beziehung zur Welt der musikbezogenen Phänomene, ohne dass damit etwas über das Medium ausgesagt wäre, über das diese Beziehung aufgebaut wird. Komplementär zur musikalisch-künstlerischen Bildung könnte man, wie es im Kapitel 2.1 anklang, von einer ‚musikalischen Allgemeinbildung‘ sprechen, die diese Beziehung überwiegend über das Rezipieren von Musik und das Nachdenken über sie entfaltet. Dass Rezeption und Reflexion auch im künstlerischen Musizieren ihren Platz haben, wurde im fünften Kapitel deutlich. Den Kern eines Unterrichts in künstlerischem Musizieren bildet jedoch das Bearbeiten von Material im weitesten Sinne. Ebenso kann auch im Rahmen einer Arbeit, welche auf musikalische Allgemeinbildung zielt, eigenes Musizieren im Kontext des Rezipierens und Nachdenkens eine gewisse Rolle spielen, ohne zur Hauptsache zu werden. Die folgende Grafik kann dies verdeutlichen:

8

KÜNSTLERISCHEN MUSIZIERENS

Musikalische Bildung

Broschur | Soft cover circa 240 Seiten | about 240 pages Musikalischkünstlerische Bildung

Musikalische Allgemeinbildung

BV 454

9 783765 104541

ISBN 978-3-7651-0454-1

Abbildung 15: Musikalische Bildung Musikalisch-künstlerische Bildung ist also als spezifische Form der Bildung anzusehen, die zum einen in keiner anderen Bildung aufgeht. Zum anderen leistet musikalisch-künstlerische Bildung einen besonderen Beitrag zur allgemeinen Bildung. Dieser Beitrag soll zum Abschluss noch näher beleuchtet werden:

Förderung künstlerischer Prozesse Michael Dartsch stellt in seinem neuen Werk eine Didaktik vor, die für künstlerisches Musizieren allgemein und damit sowohl für den Instrumentalunterricht als auch für die Elementare Musikpädagogik Geltung beansprucht. Der Autor beleuchtet die aktuell diskutierte Frage, ob und wie Unterricht künstlerische Prozesse fördern kann. Er entwickelt Überlegungen zu Zielen, Inhalten und Methoden von künstlerischem Musikunterricht. Eine Reihe von Praxisbeispielen illustriert die Umsetzung; Fragebögen für Lehrende regen zur Reflexion aktueller Unterrichtsprozesse an. Somit möchte das Buch den Fachdiskurs ebenso wie die Praxis befruchten und richtet sich an Studierende und Lehrende gleichermaßen.

Advancement of Artistic Processes In his new work, Michael Dartsch introduces a didactic method claiming validity for artistic music making in general and thus for both instrumental instruction and elementary music pedagogy. The author examines the currently discussed question of whether and how instruction can advance artistic processes. He develops ideas on objectives, contents and methods of artistic music instruction. A series of practical examples illustrates the implementation; questionnaires for teachers encourage reflection on current teaching processes. Hence, the book wants to enhance the professional discourse as well as the practice and is equally aimed at students and teachers.

19


GESAMTAUSGABEN  COMPLETE EDITIONS 

Jean Sibelius Jean Sibelius Werke Serie I, Band 5 Jean Sibelius Works Series I, Volume 5

An Eero Järnefelt

Symphony No. 4 I

Op. 63

Tempo molto moderato, quasi adagio * Flauto

I II

Oboe

I II

Clarinetto I in A II

I Fagotto

dim.

II

Corno in F

I II III IV

Tromba I in F II I II

Symphonie Nr. 4 | Symphony No. 4 SON 635  i. V. | in prep.

Trombone III

Timpani

Tempo molto moderato, quasi adagio * I

Herausgeberin | Editor: Tuija Wicklund

Violino II

Viola 1 Vc. Solo [dolce]

con sord.

Violoncello

dim.

div.

**

con sord.

dim.

dim. con sord.

div.

dim.

div.

div.

con sord.

SON 635

9 790004 803707

20

ISMN 979-0-004-80370-7

Contrabbasso

dim.

dim.

dim.

* For metronome markings, see the Critical Commentary. ** See the Critical Remarks.

Copyright © 1912 by Breitkopf & Härtel, Leipzig

Spirituelles Ringen Im Herbst 1909 schrieb Sibelius in sein Tagebuch: „Am Koli! Eines der größten Erlebnisse meines Lebens. Pläne [für] ‚La Montagne‘!“ Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um Pläne für die Vierte Symphonie handelte. Der Kompositionsprozess war nicht einfach, laut Tagebuch bezeichnete Sibelius ihn letztendlich als „Kampf mit Gott“; gerade noch rechtzeitig zur Uraufführung im Frühjahr 1911 gelang es ihm, das Werk zu vollenden: „Meine neue Sinfonie ist eine vollständige Protest gegen d. Compositionen heutzutage. Nichts – absolut nichts vom Cirkus.“ Dieses außergewöhnliche Werk galt anfänglich als schwer verständlich, wenn auch dessen technische Brillanz Anerkennung fand. Die Wertschätzung für die Vierte steigerte sich jedoch im Laufe der Jahre.

Spiritual Struggle In the fall of 1909 Sibelius wrote in his diary: “At Koli! One of the greatest impressions in my life. Plans [for] ‘La Montagne’!” These plans proved to be for the Fourth Symphony. The composition process was not an easy one and in the end – according to his diary – Sibelius was “struggling with God!” and only just able to finish the work in time for the premiere in spring 1911: “My new symphony is a total protest against present-day compositions. Nothing – absolutely nothing of the circus [in it].” This extraordinary work was at first found difficult to understand although its technical brilliance was recognized. The appreciation of the Fourth has, however, grown in the course of the years.


ORCHESTER  ORCHESTRA 

Symphonie Nr. 4 | Symphony No. 4

Symphonie Nr. 4

Partitur (Broschur) | Score (Soft cover) PB 5634  129,00 €

Gustav Mahler

1.2. Flöte staccato

ohne rit. *

dim.

PB 5634

Partitur (Leinen) | Score (clothbound) PB 5664  199,00 €

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

1.2.3. Oboe (3. auch Englischhorn)

poco rit.*

zu 2

1.2. Klarinette (A) (2. auch Es-Klarinette)

dim.

3. Klarinette (A) (auch Bassklarinette) 1.2.3. Fagott (3. auch Kontrafagott)

Orchesterstimmen im Set Set of orchestral parts OB 5634-60  890,00 € Streicher-Ergänzungstimme Additional string parts à 13,90 € EB 8951

EB 8951 9 790004 186206

dim.

zu 2

3.4. Flöte (auch Piccolo)

PB 5634

9 790004 215319

ISMN 979-0-004-21531-9

Recht gemächlich (Haupttempo)

ohne rit. *

Vorschläge sehr kurz

PB 5634

ISMN 979-0-004-18620-6

I.

Bedächtig. Nicht eilen

1.2. Horn (F)

3.4. Horn (F)

Mahler – SYMPHONIE NR. 4 für Sopran-Solo und Orchester

– SYMPHONY NO. 4 for Soprano-Solo and Orchestra

Klavierauszug | Piano Vocal Score EB 8951  14,90 € Herausgeber | Editor: Christian Rudolf Riedel

1.2.3. Trompete

Pauke ohne rit. *

Schelle

Harfe

Bedächtig. Nicht eilen Violine I

Etwas zurückhaltend grazioso 2

4

2

1

espress. pizz.

Violine II pizz.

Viola

Partitur Score

pizz.

Violoncello

Kontrabass NB: Die Bezeichnung

zwischen 2 Noten bedeutet: glissando

* T. 3 siehe Revisionsbericht. | M. 3 see Editorial Report.

Partitur-Bibliothek 5634

© 2019 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

„Nicht ohne meine Retouchen“ – Mahlers Lieblings- und Sorgenkind Die Humoreske Das himmlische Leben, 1892 komponiert, war die Keimzelle der Vierten Symphonie. Selbst nach der Drucklegung 1901 feilte Mahler immer wieder an der Instrumentation, was zu etlichen korrigierten Nachauflagen führte. Als er die Symphonie in zwei seiner letzten Konzerte in New York aufführte, nutzte er dies für neuerliche Revisionen. Das Aufführungsmaterial mit den „Retouchen“ von 1911 diente als Hauptquelle für die Neuausgabe. Erstmals wurden auch Revisionen einbezogen, die Mahler im Zusammenhang mit Aufführungen der Vierten in Partituren von Dirigenten wie Mengelberg und Wickenhauser eintrug.

“Not without my retouching” – Mahler’s Favorite and Problem Child The humoresque titled The Heavenly Life, composed in 1892, was the nucleus of the Fourth Symphony. Even after publication in 1901, Mahler kept repeatedly refining the orchestration, leading to quite a few revised reprints. He used his performance of the symphony in two of his final New York concerts for further revisions. The performance material with the “retouching” of 1911 served as the main source of the new edition, including for the first time also revisions that in conjunction with performances of the Fourth, Mahler entered into the scores of such conductors as Mengelberg and Wickenhauser.

demnächst wieder lieferbar | available soon: Constantin Floros

Recht gemächlich (Haupttempo)

Mahler und die Symphonik des 19. Jh. in neuer Deutung (Band | Volume 2)  BV 245  39,90 € Die Symphonien (Band | Volume 3)  BV 210  34,90 €

21


ORCHESTERâ&#x20AC;&#x2021;â&#x20AC;&#x2021;ORCHESTRAâ&#x20AC;&#x2021;

Ludwig van

Beethoven Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 Symphony No. 9 in D minor op. 125 Seit 2001 steht die â&#x20AC;&#x17E;Neunteâ&#x20AC;&#x153; im Memory of the World Register der UNESCO. Beethoven war mit seinem  einzigartigenWerk Ăźber viele Jahre, sogar noch bis kurz vor seinem Tode beschäftigt. Zum Jubiläumsjahr 2020 ist ) das Werk Flnun endlich auch als Edition nach der neuen Beethoven-Gesamtausgabe verfĂźgbar. Neue Erkenntnisse     und Quellenbewertungen zeigen sich zum Beispiel im Zustandekommen des Werktitels, in der Ă&#x153;berlieferung der  Metronomangaben, bei der Kontrafagottstimme und der Unterlegung des Singtextes im Finale. Die Edition versteht Ob sich als â&#x20AC;&#x17E;Beitrag zum bei dem eine Diskrepanz besteht    Verständnis eines Werkes,  zwischen der Bedeutung im Musikleben und der kritischen WĂźrdigung des Notentextes.â&#x20AC;&#x153;



                                                                                                          Since 2001 the â&#x20AC;&#x153;Ninthâ&#x20AC;? has been included in UNESCOâ&#x20AC;&#x2122;s Memory of the World Register. Beethoven was                        

â&#x2DC;&#x2026;



 



 

Clar (A)

  hisunique work for many       preoccupied with  years, still shortlybefore his death. The work will now finally be 

 

I

Fg



           





                

  









   









    

    

available as an edition produced from the new Beethoven Complete Edition in time for the 2020 anniversary Cfg year commemorating the composerâ&#x20AC;&#x2122;s 250th birthday. New findings and source evaluations taken into account here, appear, for instance, pertaining to the workâ&#x20AC;&#x2122;s title, the tradition of the metronome indications, ) the contrabassoon part, and the underlying vocal text in the finale. The edition is to be considered as a Cor I,II (D) â&#x20AC;&#x153;contribution to the understanding of a work in     in which there is a discrepancy between its significance musical life and the critical appreciation of its musical text.â&#x20AC;? Cor III,IV (D)

Trb (D)

Sop



Zelt!

Alt

     

CORO

22



Ten

Bs

BrĂź



     

â&#x2DC;&#x2026;





 

â&#x20AC;&#x201C;

BrĂź - der

â&#x20AC;&#x201C;

â&#x20AC;&#x201C;

BrĂź - der

â&#x20AC;&#x201C;

BrĂź - der

-

der

-

der

BrĂź

Zelt!

BrĂź

-

der

Zelt!

BrĂź

-

der

       

â&#x20AC;&#x201C;

BrĂź - der







         

Zelt!



      





-

Ăź



-

â&#x20AC;&#x201C;

  Ăź

-

â&#x20AC;&#x201C;

Ăź

-

           

-

-

  

Ste

   berâ&#x20AC;&#x2122;m

Ste

berâ&#x20AC;&#x2122;m

Ste

-

-

berâ&#x20AC;&#x2122;m

Ste

-

-

       

       (hier: â&#x20AC;&#x17E;Ste - rnenâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Mu - Ă&#x;â&#x20AC;&#x153;). AuĂ&#x;erdem sichtbar: die Wiedergabe  zu Pausen    parallel     (nach      vor oder der originalen Gedankenstriche    (â&#x20AC;&#x17E;Sternen   Zeltâ&#x20AC;&#x153;) sowie Beethovens â&#x20AC;&#x17E;BrĂźderâ&#x20AC;&#x153;) und Orthographie Va

Vc, Cb

) Siehe Bericht, III. GroĂ&#x;schreibung derKritischer Versanfänge inLesarten. Schillers Gedicht (â&#x20AC;&#x17E;MuĂ&#x;â&#x20AC;&#x153;).



    

   



â&#x2DC;&#x2026;

 -

Singtextunterlegung  V II

 -

berâ&#x20AC;&#x2122;m

                    â&#x20AC;&#x17E;bey der partitur bitte ich mir aus, daĂ&#x; es geschrieben wird, wie   so  Beethovens    anbelangtâ&#x20AC;&#x153;,    eindeutige es steht, was die worte        Anweisung an einen Kopisten. Seine Trennungsregel nach         erstmals    beachtet   wird  in der Edition â&#x20AC;&#x17E;gedehntenâ&#x20AC;&#x153; Vokalen VI



  

Ăź

â&#x20AC;&#x201C;

  



 

     

- Ă&#x;

ein

- Ă&#x;

ein

       

-

rnen

Zelt

Mu -

    -

rnen

Zelt

Mu -

     

-

rnen

Zelt

Mu -

- Ă&#x;

ein

-

rnen

Zelt

Mu -

- Ă&#x;

ein

             â&#x20AC;&#x153;I ask that   the score   be written   asit stands   so far as concerns Vocal Text Underlay

the words,â&#x20AC;? is Beethovenâ&#x20AC;&#x2122;s clear statement to a copyist. His separation rule after stretched-out vowels is observed in the edition for the first time (here: â&#x20AC;&#x153;Ste - rnen,â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x153;Mu - Ă&#x;â&#x20AC;?). Also visible: the reproduction of the original dashes before or parallel to rests (after â&#x20AC;&#x153;BrĂźderâ&#x20AC;?) and spelling (â&#x20AC;&#x153;Sternen Zeltâ&#x20AC;?), as well as Beethovenâ&#x20AC;&#x2122;s capitalization of the beginnings of the verses in Schillerâ&#x20AC;&#x2122;s poem (â&#x20AC;&#x153;MuĂ&#x;â&#x20AC;?).

             



   


ORCHESTERâ&#x20AC;&#x2021;â&#x20AC;&#x2021;ORCHESTRAâ&#x20AC;&#x2021;

PB 14619 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek Urtext der neuen BeethovenGesamtausgabe

                                                                                                  

Fl

Beethoven

Ob

â&#x20AC;&#x201C; SYMPHONIE NR. 9 d-moll

â&#x20AC;&#x201C; SYMPHONY NO. 9

Fg

in D minor op. 125

                                                                                              

Cor I,II (D)

Partitur Score Trb (D)

Timp

Partitur | Score PB 14619 â&#x20AC;&#x2021;95,00 â&#x201A;Ź

Streicher | Strings Ă 7,50 â&#x201A;Ź Harmonie | Wind set 114,00 â&#x201A;Ź

PB 14619

9 790004 214947

Ten

Bs

Klavierauszug | Piano vocal score EB 9356 â&#x20AC;&#x2021;i. V. | in prep.

ISMN 979-0-004-21494-7

Alt CORO

Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 14619 â&#x20AC;&#x2021;

Herausgeberin | Editor: Beate Angelika Kraus

VI

V II

Va

Urtext der neuen BeethovenGesamtausgabe (G. Henle Verlag) Urtext from the new Beethoven Complete Edition (G. Henle Verlag)

Vc, Cb



 

 

 

Freu - de,

  

schĂś - ner

     

GĂśt - ter

Fun - ken,

          

Sop



   

  Toch - ter

              

  aus

   

Freu - de,

schĂś - ner

GĂśt - ter

Fun - ken,

Toch - ter

aus

Freu - de,

schĂś - ner

GĂśt - ter

 

Fun - ken,

Toch - ter

aus

Freu - de,

schĂś - ner

GĂśt - ter

Fun - ken,

Toch - ter

aus

                                       

             

E

 -

ly

 

-

ly

-



E

-

  E

-



ly

-

E

-

ly

-

                 

183

     

               

                        -

si - um!

-

si - um!

-

si - um!

-

si - um!

     

             

Breitkopf PB 14619

23 4 4

Contrafagotto Contrafagotto

Allegro assai ( = 80) Allegro assai ( = 80)

234 234

243 243

250

Kontrafagottstimme 250

Contrabassoon Part

Als Hauptquelle der Edition diente die Stimme der Originalausgabe cresc. (August 1826), die unter Mitwirkung Beethovenscresc. entstand und mit hoher Wahrscheinlichkeit die definitive Fassung wiedergibt. Diese enthält zahlreiche Abweichungen zu frĂźheren Quellen 257 D (z.B. Rhythmik, Der Ausschnitt zeigt den Beginn des D 257 Oktavlage). Abschnitts Takt 237â&#x20AC;&#x201C;312, in dem das Kontrafagott in frĂźheren Quellen ganz pausierte.

Main source for the edition was the part from the original edition (August 1826), originating with Beethovenâ&#x20AC;&#x2122;s participation and most likely reproducing the definitive version. This differs greatly from previous sources (e.g., rhythm, octave register). The excerpt shows the beginning of measures 237â&#x20AC;&#x201C;312, in which in earlier sources the contrabassoon was fully at rest throughout.

264 264 sempre


ORCHESTER  ORCHESTRA 

Camille Saint-Saëns

Introduction et Rondo capriccioso für Violine und Orchester | op. 28 for Violin and Orchestra | op. 28

PB 15155

4

Allegro ma non troppo

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Saint-Saëns

37

Fl.

I II

Hb.

I II

Cl. (La)

I II

Bn.

I II

Cor (Do)

I II

für Violine und Orchester for Violin and Orchestra

Trp. (La)

I II

op. 28

Timb.

– INTRODUCTION ET RONDO CAPRICCIOSO

= 88

A

à2

Vl. solo

Allegro ma non troppo

arco

Partitur Score

= 88

I Vl.

dim.

arco

II dim.

arco

At.

Partitur | Score PB 15155  27,90 € Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 15155   Streicher | Strings à 4,90 € Harmonie | Wind set 42,90 €

PB 15155

9 790004 215609

24

ISMN 979-0-004-21560-9

Herausgeber | Editor: Peter Jost Urtext-Ausgabe in Kooperation mit G. Henle Verlag | Urtext edition in cooperation with G. Henle Verlag

dim.

arco

Vc. arco

dim.

Cb. dim.

I

43

Fl.

I II

Hb.

I II

Cl. (La)

I II

Cor (Do)

I II

Vl. solo pizz.

arco

pizz.

arco

pizz.

arco

pizz.

arco

I Vl. II At. Vc., Cb.

Breitkopf PB 15155

Fantasie-Walzer im spanischen Stil Neben dem Widmungsträger Pablo de Sarasate nahmen viele namhafte Geiger wie Eugène Ysaye und später Jacques Thibaud das Konzertstück, das Camille Saint-Saëns 1863 komponiert hatte, in ihr Repertoire auf. Auch heute ist Introduction et Rondo capriccioso kaum noch aus dem Konzertleben wegzudenken. Das hochvirtuose Werk begeisterte schon zu Lebzeiten des Komponisten Kritiker und Publikum. Zur Veröffentlichung von Partitur und Stimmen kam es jedoch erst nach 1875, nachdem der Pariser Verlag Durand die Verlagsrechte erworben hatte. Die Ausgabe in Kooperation mit dem G. Henle Verlag ist die erste kritische Edition des Werks.

Fantasy Waltz in the Spanish Style Many well-known violinists such as the dedicatee Pablo de Sarasate, together later with Eugène Ysaye and Jacques Thibaud, included in their repertoires Camille Saint-Saëns’ concert piece composed in 1863. Even today, concert life is hard to imagine without the Introduction et Rondo capriccioso. The highly virtuosic work already inspired critics and audiences during the composer’s lifetime. The orchestral score and parts were first published after the Paris publishing house Durand had acquired publication rights in 1875. The present edition published in collaboration with the G. Henle Verlag is the first critical edition of the work.


ORCHESTER  ORCHESTRA 

Ye Shen Violin Concerto No. 1 „The Psalms of Taciturnity“ für Violine und Orchester for Violin and Orchestra

26

Violin Concerto No.1

Movement I

Ye Shen

Violin Concerto No. 1

114

„The Psalms of Taciturnity“ Ob.

für Violine und Orchester for Violin and Orchestra E. Hn.

Partitur Score

& Œ

& bœ œ œ ® ‰

Œ

B. Cl.(B b)

Bsn. Mietmaterial · Rental Material · Matériel en location Unverkäufliches Mietmaterial: Weitergaben an Dritte sowie Vervielfältigungen jeglicher Art sind unzulässig. Rental Material, not for sale: Passing on to third parties, as well as any kind of copying is prohibited. Matériel en location non disponible à la vente: il est strictement interdit de le transmettre à un tiers ou de le copier sous quelque forme que ce soit.

b œ<

œ< π

œ. m œ. n œ. œ b œ . . F

Ó

‰.

? Œ

? Œ

Œ

Ç

? Œ

m

Œ œ m œm œ. m œ. œ m œ n œ . . . œ. œ. œ mœ p F œ œ œ mœ nœ œ œ bœ ‰ Œ p P 3

S. Vln.

put cymbal upside down on the membrane of timpani, arco it and adjust the timpani's pedal

œœ

P 3

j

 

(quasi accel.)

j

 

j

 

j

 

j œ

m œœ

Aufführungsmaterial mietweise erhältlich | Performance material available on hire

j œ π

44

24

44

42

44

42

44

w

remove the cymbal

44

Œ

œ

∑ "multi-tonal" medium

) 44 ≈⋲ j b œ- . p

j 4 œ 4 œ

3

œ

&

2 4

24

œ J

4 Ó 4 œ π

44 Œ

(6 - 12)

B

same pitch repeat one by one

≈⋲ ≈⋲ b œ œ œ œ œ œ ≈⋲ ≈⋲ Œ p< < < < < < m œ< Fœ< 1 6

6

2 3 sustain one by one

bœ p 6

4

5

œ

œ mœ nœ

7

8

11

12

9

10

Œ

42

Œ

3

F

(1 - 4)

? Ó

‰.

(5 - 8)

? Ó

‰.

tutti div.

-

œ œ bœ œ P

r b œæ œæ œ . p S r œ b œœ R p ç

p œ bœ

(1 - 6) div.

œœ

6

P

˙

42 ˙˙

5

44 Ó

(1 - 6)

(7 - 12)

œ Pπ

44 œ œ

6

p

44 œ

44 ˙˙

‰ œ π

‰ P

3

≈⋲

œ bœ œ p

π j bœ œ. p

œ̄

œ. ‰ F

≈⋲ p

œ

œœ œ.

bœ œ ˙ π

œ œ œ œ bœ œ œ œ œ œ J Pπ

œ≤ bœ J

Œ

œ œ œ œ œb œ œœ < P

œ

(1 - 8) div.

24 œ œ œ œ œ œ œ œ œ 44 œ œ œ œ œ . bœ œ œ p

24 P

œ

(9 - 14)

42 Œ

5

œœ œ œ œœ œ œœœ œ œ œ

(quasi accel.)

œ

44 Ó

? Ó

D.B.

24

& Œ

Vc.

24

(1 - 5)

Vla.

4 4

& ΠVln. II

≈⋲ b œœr œœ π

& Vln. I

Orchestration Solo: vl – picc.2.2.2.2.dbn. – 4.3.3.1. – perc(3) – pno – str: 14.12.10.8.6.

2 4

42

Ó

π

44

24 Œ j ‰ œ¢¢¢¢¢¢¢ ¢ f

∑ j œ

44 Ó

adjust pedal + - 1/2 tone

r bœ œ

&

& ‰

5

≈⋲ œ m œ œ.n œ. œ œm œ Œ . . . < < p F

‰.

24

24 Π9

K

3

Œ

5

& Œ

P

1 Perc.

Besetzung Solo: Vl – Picc.2.2(Eh).2.2.Kfg. – 4.3.3.1. – Schl(3) – Klav – Str: 14.12.10.8.6.

3

&

Cl.(B b)

42

&

Fl.

œ

œ

˙ œ Pπ

j œ. p

œ œ

œ J œœ

n.div.

œ

˙Ó

25 Sprache der Musik Mein erstes Violinkonzert, „Die Psalmen des Schweigens“, beschreibt innere Gefühle, die sich durch Worte nicht ausdrücken lassen, die aber auch nicht verschwiegen werden können. Da gibt es Schmerz, Sorge und die Kraft des menschlichen Geistes angesichts dieses großen Zwiespalts. Die Psalmen bedeuten die Verehrung der Menschlichkeit und des Lebens. Und so fehlen den Psalmen in diesem Konzert die Worte – sie sind aber voller Musik. (Ye Shen)

Language of Music My first violin concerto, “The Psalms of Taciturnity”, describes the inner feelings that cannot be expressed verbally, but that also cannot remain unexpressed. There is the human spirit’s pain, sorrow and fortitude in the face of this big quandry. The Psalms stand for the praise of humanity and of life. And so in this concerto, the Psalms are lacking in words, but are full of music. (Ye Shen)


DIGITALE MEDIEN  DIGITAL MEDIA 

Lachenmann Perspektiven DVD-Reihe zum Orchesterwerk Helmut Lachenmanns DVD series about Helmut Lachenmann’s orchestral works

DVD 6 Tanzsuite mit Deutschlandlied Musik für Orchester mit Streichquartett Music for Orchestra with String Quartet Arditti Quartet | Staatsorchester Stuttgart Dirigent | Conductor: Sylvain Cambreling Konzert | Concert: Stuttgart | Liederhalle | 06/12/2015

Die Tanzsuite mit Deutschlandlied wurde 1980 auf den Donaueschinger Musiktagen unter der Leitung von Sylvain Cambreling uraufgeführt. Wir haben das Stück nun, 35 Jahre später und wiederum dirigiert von Cambreling, mit dem Staatsorchester Stuttgart und dem Arditti Quartet gefilmt. Teilproben mit Helmut Lachenmann fanden nicht statt, aber auch die ca. acht Stunden Orchesterproben lieferten viel anschauliches Material für die beiden (vollständig Englisch untertitelten) Probenfilme. In dem Interview-Film Helmut Lachenmann über Tanzsuite mit Deutschlandlied geht der Komponist unter anderem ausführlich auf den Aufbau des Stückes ein, in dem er eine Vielzahl an Tänzen und „Deutschland-Liedern“ verarbeitet hat. Einen besonderen Akzent erhält die DVD durch eine Ansprache, mit der Lachenmann das Publikum vor dem Konzert auf die Aufführung der Tanzsuite vorbereitet. (Wiebke Pöpel)

BHM 7816

9 790004 650424

26

ISMN 979-0-004-65042-4

BHM 7816  19,90 € Regie | Directed by Wiebke Pöpel Gesamtspieldauer circa 105 Minuten Length about 105 minutes Die Aufnahmen entstanden im Dezember 2015 in Stuttgart. | The recordings were produced in Stuttgart in December 2015.

The Tanzsuite mit Deutschlandlied [Dance Suite with German National Anthem] was premiered in 1980 at the Donaueschingen Festival under the direction of Sylvain Cambreling. 35 years later, we have now filmed the piece, once again conducted by Cambreling, with the Staatsorchester Stuttgart and the Arditti Quartet. Sectional rehearsals with Helmut Lachenmann did not take place, but the approximately eight hours of orchestra rehearsals also provided much graphic material for the two rehearsal films (fully subtitled in English). In the interview film Helmut Lachenmann über Tanzsuite mit Deutschlandlied, the composer goes into detail about, for example, the structure of the piece in which he has dealt with a variety of dances and German Folk Songs. Lachenmann’s pre-concert speech, preparing the audience for the performance of the Tanzsuite, gives a special accent to the DVD. (Wiebke Pöpel)

Lachenmann Perspektiven DVD 1: Accanto BHM 7811 | DVD 2: Air BHM 7812 | DVD 3: Schwankungen am Rand BHM 7813 DVD 4: Les Consolations BHM 7814 | DVD 5: Double (Grido II) | Klangschatten BHM 7815 DVD 6: Tanzsuite mit Deutschlandlied BHM 7816 | DVD 7: Kontrakadenz | Schreiben BHM 7817


DIGITALE MEDIEN  DIGITAL MEDIA 

Reihe abgeschlossen Series completed

DVD 7 Kontrakadenz

Musik für Orchester | Music for Orchestra Orquestra Sinfónica do Porto, Casa da Música Dirigent | Conductor: Lothar Zagrosek Konzert | Concert: Porto | Casa da Música 07/03/2015

SCHREIBEN

Musik für Orchester | Music for Orchestra Orquesta Sinfónica de Musikene Dirigent | Conductor: Arturo Tamayo Konzert | Concert: San Sebastián Victoria Eugenia Antzokia | 21/02/2016

Für die Aufnahmen dieser letzten DVD der Lachenmann Perspektiven sind wir besonders weit gereist: Die Proben zu Kontrakadenz fanden im März 2015 in der Casa da Música in Porto statt, unter dem Dirigat von Lothar Zagrosek. In Teilproben hatten sich die Musiker des Orquestra Sinfónica do Porto bereits mit den wichtigsten Spieltechniken vertraut gemacht. Zusammen mit Helmut Lachenmann wurden diese dann weiter vertieft, und es wurde ausführlich an den spezifischen Geräuschklängen des Stücks gearbeitet – u. a. mit Tischtennisbällen, kreiselnden Metallscheiben und mit Wasser gefüllten Zinkwannen. Für SCHREIBEN folgten wir Lachenmann dann im Februar 2016 nach San Sebastián. Mit dem Orquesta Sinfónica de Musikene unter der Leitung von Arturo Tamayo hatten wir dort ein noch Lachenmann-unerfahrenes, aber motiviertes Studentenorchester vor der Kamera. Sehr deutlich wird in den Proben, was der Komponist auch im Interview erläutert: Wie der Ausgangspunkt des Stücks, die Idee des Schreibens, bei allen Instrumenten auf eigene Weise aufgegriffen und umgesetzt wird. Die Proben zu beiden Stücken fanden überwiegend auf Englisch statt – dementsprechend sind die Filme größtenteils englischsprachig. (Wiebke Pöpel)

BHM 7817  19,90 € Regie | Directed by Wiebke Pöpel

BHM 7817

9 790004 650431

ISMN 979-0-004-65043-1

Gesamtspieldauer circa 150 Minuten Length about 150 minutes Die Aufnahmen entstanden im März 2015 in Porto (Kontrakadenz) sowie im Februar 2016 in San Sebastián (SCHREIBEN). | The recordings were produced in Porto in March 2015 (Kontrakadenz) as well as in San Sebastián in February 2016 (SCHREIBEN).

We have travelled very far to record this last DVD of the Lachenmann Perspectives: In March 2015, the rehearsals of Kontrakadenz [Contra Cadence] took place in the Casa da Música in Porto, Portugal, under the direction of Lothar Zagrosek. Sectional rehearsals had already familiarized musicians of the Orquestra Sinfónica do Porto with the most important playing techniques. Together with Helmut Lachenmann, these were then further consolidated, specific noise sounds with, for instance, table tennis balls, spinning metal discs, and water-filled zinc tubs were thoroughly elaborated. For SCHREIBEN [Writing], we then followed Lachenmann to San Sebastián in February 2016. There, with the Orquesta Sinfónica de Musikene under the direction of Arturo Tamayo, we had in front of the camera a student orchestra, motivated, though still not experienced with the music of Lachenmann. What the composer also explains in the interview, becomes very clear in the rehearsals: how the starting point of the piece, the idea of writing, is picked up and implemented for each instrument individually. The rehearsals of both pieces were predominantly in English – so the films are mostly without subtitles. (Wiebke Pöpel)

Mit Helmut Lachenmann quer durch Europa Die Regisseurin Wiebke Pöpel reiste im Rahmen der 2015/16 veranstalteten Lachenmann Perspektiven zu insgesamt neun Orchester-Einstudierungen von und mit Helmut Lachenmann quer durch Europa. Aus dem filmischen Ergebnis dieser Reisen ist eine siebenteilige, preisgekrönte (Best Edition 2019) DVD-Reihe entstanden, die hiermit zum Abschluss kommt.

With Helmut Lachenmann across Europe Director Wiebke Pöpel travelled across Europe to document a total of nine orchestral rehearsals of and with Helmut Lachenmann in the course of the Lachenmann Perspectives staged in 2015/16. A seven-part, award-winning (Best Edition 2019) DVD series grew out of the filmic result of these journeys, which is now complete.

27


ZEITGENÖSSISCHE MUSIK  CONTEMPORARY MUSIC 

Helmut Lachenmann Marche fatale (2016–18) 8‘ * | Fassung für großes Orchester | Version for Large Orchestra Picc.3.3.3.3.Kfg. – 4.3.3.1. – Pk.Schl(4) – Hfe – Cel – Str Partitur | Score PB 5432  39,90 €

Helmut Lachenmann

Marche fatale Fassung für großes Orchester Version for Large Orchestra

Marche fatale ist eine unvorsichtig gewagte Eskapade, sie dürfte den Kenner meiner Kompositionen mehr irritieren als meine früheren Werke, von denen nicht wenige sich erst nach Skandalen bei ihrer Uraufführung durchgesetzt haben. Meine Marche fatale hat allerdings stilistisch mit meinem bisherigen kompositorischen Weg wenig zu tun, sie präsentiert sich hemmungslos, wenn nicht als Rückfall, so doch als Rückgriff auf jene Floskeln, an welche die moderne Zivilisation in ihrer täglichen „Gebrauchsmusik“ nach wie vor sich klammert, während doch die Musik im 20. und 21. Jahrhundert längst zu neuen, ungewohnten Klanglandschaften und Ausdrucksmöglichkeiten vorgedrungen ist. Das Schlüsselwort heißt „Banalität“. Als Kunstschaffende verachten wir sie, versuchen wir, sie zu meiden – obwohl wir auch innerhalb neuer ästhetischer Errungenschaften vor dem Billig-Banalen nicht sicher sind. (Helmut Lachenmann)

Partitur Score

Partitur-Bibliothek 5432

28

Marche fatale is a incautiously daring escapade that may annoy the fans of my compositions more than my earlier works, many of which have prevailed only after scandals at their world premieres. My Marche fatale has, though, little stylistically to do with my previous compositional path; it presents itself without restraint, if not as a regression, then still as a recourse to those empty phrases to which modern civilization still clings in its daily “utility” music, whereas music in the 20th and 21st centuries has long since advanced to new, unfamiliar soundscapes and expressive possibilities. The key term is “banality.” As creators we despise it, we try to avoid it – though we are not safe from the cheap banal even within new aesthetic achievements. (Helmut Lachenmann)

Jörg Birkenkötter

Márton Illés

Manuela Kerer

bel Canto (2013/14) 13‘30“ für Oboe solo | for Solo Oboe

Víz-szín-tér (2019) 13‘ * Drei Aquarelle für Orchester Three Watercolours for Orchestra 2(Picc.AFl).2.2(Es-Klar ad lib.).2. – 3.2.2.1. – Pk.Schl(2) – Hfe – Str: 12.10.8.6.4.

tocco (2018/19) 13‘–19‘ für Sopran und Saxophonquartett for Soprano and Saxophone Quartet

EB 9240  18,90 €

UA/WP: Stuttgart | 07/07/2019

Partitur und Stimmen | Score and Parts EB 9359  29,90 €

José M. Sánchez-Verdú

José M. Sánchez-Verdú

José M. Sánchez-Verdú

Barzaj (2014/15) 19‘ Streichquartett Nr. 10 String Quartet No. 10

El palacio encantado (2019) 10‘ * für Orchester | for Orchestra

Inferno (2019) 23‘ * Teil I aus „Commedia“ Part I from “Commedia” für vier Stimmen und sechs Instrumente for Four Voices and Six Instruments SATB – TSax.Akk.Kb – Vl.Va.Vc Text: Dante, Fragmente der „Divina Commedia“ | Text: Dante, fragments from the “Divina Commedia”

Partitur | Score EB 9360  21,90 € Stimmen | Parts EB 9361  35,90 €

UA/WP: Stresa | 31/08/2019

UA/WP: Heidelberg | 24/05/2019


ZEITGENÖSSISCHE MUSIK  CONTEMPORARY MUSIC 

José M. Sánchez-Verdú

José M. Sánchez-Verdú

Martin Smolka

La chute de la maison Usher (2019) 62‘ * Musik zum Stummfilm von Jean Epstein (1928) | Music to the Silent Movie by Jean Epstein (1928) für Orchester | for Orchestra 2.2.2(BKlar].2(Kfg). – 2.2.2.0. – Schl(2) – Git – Klav – Str

White Silence (2018) 5‘ * für Bariton und großes Ensemble for Baritone and Large Ensemble Bar – Fl.Ob.BKlar.Fag – Hn.Trp – Schl – Klav.Akk – 2Vl.Va.Vc.Kb Text: Volkslied „Nun fall, du Reif, du kalter Schnee“ (1582)

UA/WP: Stresa | 31/08/2019

UA/WP: Düsseldorf | 17/12/2019

Vor dem Gesetz (2019) 72‘ * für sprechende Musiker mit Zusatzinstrumenten | for Speaking Musicians with Side Instruments | Trp.Pos – 2Schl – Git – Klav – Vc | Libretto: von Jiří Adámek nach Texten von Franz Kafka Libretto: based on Franz Kafka’s texts, by Jiří Adámek

Martin Smolka

Johannes Maria Staud

Johannes Maria Staud

Stretto (2018/19) 20‘ * für Stimmen und Schlagwerk for Voices and Percussion SSATBarB – 4Schl Text: aus der Lauretanischen Litanei (15. Jh.) | Text: from the Litany of Loreto (15th Century)

Sans paroles et sans hauteurs (2018) 3‘ für Kinderchor | for Children’s Chorus

Werk für Kammerorchester (2019) *

ChB 5359  i. V. | in prep.

UA/WP: Witten | 10/05/2019

UA/WP: München | 17/10/2019

UA/WP: Witten | 10/05/2019

Martin Smolka Like Ella (2019) 9‘ * | Zwei Studien für Violoncello solo | Two Studies for Solo Violoncello EB 9357  18,90 € Pflichtstück für die Finalrunde des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD (München, September 2019) Compulsory Piece for the Final Round of the ARD International Music Competition (Munich, September 2019)

Martin Smolka

Like Ella Zwei Studien für Violoncello solo Two Studies for Solo Violoncello

Der Celloklang sollte in diesem Stück verschleiert sein – ähnlich der Stimme von Ella Fitzgerald. Süß, weich und angenehm, gleichzeitig aber etwas heiser, rasselnd und schmutzig. Es gibt fast nur Natur-Flageoletts; entweder einzeln oder akkordisch als Dreiergriff, der zwei Natur-Flageoletts enthält, oder Doppelgriffe mit zwei Flageoletts. Alle sollten flautando, sul tasto und molto lasciar vibrare gespielt werden. Flautando und sul tasto sollten bei der Suche nach der verschleierten Farbe helfen – die Flageoletts sollten weniger klar als üblich „sprechen“, vielmehr weicher und netter. (Martin Smolka) The Sound of the cello in this piece should be foggy like voice of Ella Fitzgerald. Sweet, smooth and pleasant, but at the same time slightly hoarse, rustle, dirty. There are almost only natural harmonics; either single, or in chords (triple-stops) including two natural harmonics, or double-stops of two harmonics. All should be played flautando, sul tasto and molto lasciar vibrare. Flautando and sul tasto should serve in search for the foggy color – harmonics should “speak” less clear than normally, but more smooth and decent. (Martin Smolka)

Edition Breitkopf 9357

* Aufführungsmaterial mietweise erhältlich | Performance material available on hire

29


STUDIENPARTITUREN  STUDY SCORES 

Felix Mendelssohn Bartholdy Streichquintette | String Quintets PARTITURBIBLIOTHEK

MENDELSSOHN Streichquintette für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello

String Quintets

9 790004 215524

für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello MWV R 21, MWV R 33 for 2 Violins, 2 Violas and Violoncello MWV R 21, MWV R 33 Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: Clemens Harasim

for 2 Violins, 2 Violas and Violoncello MWV R 21 (2 Fassungen | 2 Versions) MWV R 33 Studienpartitur | Study Score

PB 5655  18,90 €

ISMN 979-0-004-21552-4

PB 5655

9 790004 215524 PB 5655-07

Mehr erfahren | learn more: Seite | page 7

Max Bruch

Wolfgang Amadeus Mozart

PB 15133 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Konzert Concerto für Violine und Orchester Nr. 1 g-moll op. 26 | for Violin and Orchestra No. 1 in G minor op. 26 9 790004 214695

Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: Michael Kube

Konzert Concerto

Bruch – KONZERT für Violine und Orchester Nr. 1 g-moll

– CONCERTO for Violin and Orchestra No. 1 in G minor op. 26

PB 15135 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

9 790004 214718

Studienpartitur Study Score

In Kooperation mit G. Henle Verlag In Cooperation with G. Henle Verlag

Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: András Adorján

Mozart

In Kooperation mit G. Henle Verlag In Cooperation with G. Henle Verlag

– KONZERT für Flöte, Harfe und Orchester C-dur

PB 15133  12,90 €

– CONCERTO for Flute, Harpe and Orchestra in C major

ISMN 979-0-004-21469-5

30

für Flöte, Harfe und Orchester C-dur KV 299 (297c) | for Flute, Harp and Orchestra in C major K. 299 (297c)

KV 299 (297c)

PB 15135  9,90 €

ISMN 979-0-004-21471-8

Studienpartitur Study Score

9 790004 214695 PB 15133-07

9 790004 214718 PB 15135-07

Maurice Ravel *

Maurice Ravel *

PB 5569 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Le Tombeau de Couperin

Valses nobles et sentimentales

d‘Orchestre 9Suite 790004 213797 Suite für Orchester Suite for Orchestra

Ravel

Suite für Orchester Suite for Orchestra

Suite d‘Orchestre

Herausgeber | Editor: Jean-François Monnard PB 5569  14,90 €

d‘Orchestre 9Suite 790004 215180

– LE TOMBEAU DE COUPERIN

PB 5621 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Studienpartitur Study Score Partition d’étude

Herausgeber | Editor: Jean-François Monnard

ISMN 979-0-004-21379-7

Ravel 9 790004 213797 PB 5569-07

* Aus urheberrechtlichen Gründen kein Verkauf nach Frankreich | Due to copyright reasons not available in France

PB 5621  16,90 €

ISMN 979-0-004-21518-0

– VALSES NOBLES ET SENTIMENTALES

9 790004 215180 PB 5621-07 Studienpartitur Study Score Partition d’étude


WERBEMITTEL  ADVERTISING MATERIAL 

Gerne halten wir für Sie Ausstattungspakete in verschiedenen Varianten bereit. We will be glad to provide you with equipment packages in different variants. Unser Vertrieb berät Sie gern. | Our sales team will be happy to give advice.

Banner (Stoff) & Plakate Ceiling banner (fabric) & Poster

Baumwolltasche Cotton bag BM 328  1,80 €  langer Henkel | long handles 38 x42 cm (BxH | WxH)

Banner  50 x 130 cm (B x H | W x H) mit Befestigungskordel | with fixing cord Poster  42 x 119 cm (B x H | W x H) DIN A1 lang | DIN A1 long B+H 350 B+H 330 first in music B+H 351 B+H 331 Bach B+H 352 B+H 332 Beethoven B+H 353 B+H 333 Mozart B+H 354 B+H 334 Brahms B+H 355 B+H 335 C. Schumann B+H 356 B+H 336 Mahler B+H 357 B+H 337 Mendelssohn

Tasse mit Geschenkkarton | Mug with gift-box BM 299  8,90 € | spülmaschinengeeignet | dishwasher safe Füllmenge | Filling capacity: 300 ml (H 9,7 cm)

31

Notizheft | Notebook BM 2  0,90 € | DIN A6 | 10,5 x 14,8 cm (B x H | W x H) 32 Seiten geheftet | 32 pages saddle stitch

Bleistift (rund) | Pencil (round) BM10  0,70 € | mit weißem Radierer | with white eraser

Haftnotizen | Sticky notes (Softcover) BM 6  1,00 € | 50 Blatt | 50 sheets | 10 x 7,2 cm (B x H | W x H)


Breitkopf & Härtel KG Taunusstein

Breitkopf & Härtel KG Verlagshaus Wiesbaden

Obere Waldstraße 30 65232 Taunusstein Deutschland/Germany T +49 (0)6128 9663-0

Walkmühlstraße 52 65195 Wiesbaden Deutschland/Germany T +49 (0)611 45008-0 info@breitkopf.com

Kundendienst | Customer Service Annekathrin Mascus T +49 (0)6128 9663-21 customerservice@breitkopf.com Auftragsbearbeitung | Order Processing Werner Schlegel T +49 (0)6128 9663-0 customerservice@breitkopf.com Orchester und Bühne Performance and Rental Affairs

Vertrieb | Sales Katarina Geenen T +49 (0)611 45008-75 geenen@breitkopf.com Marketing | Werbung Marketing | Advertising Florian Kleidorfer T +49 (0)611 45008-56 kleidorfer@breitkopf.com

Clemens Falkenstein Thomas Trapp T +49 (0)6128 9663-31 hire@breitkopf.com

Presse | Press

UK & Ireland Sales Representative

Breitkopf & Härtel Paris

Roberto Garcia | T +44 (0)20 7534 0741 roberto.garcia@schott-music.com

Maddie Osborn | T +44 (0)20 7534 0744 maddie.osborn@schott-music.com Schott Music Ltd 48 Great Marlborough Street London W1F 7BB Großbritannien/Great Britain

Susanne Mahn T +49 (0)611 45008-55 mahn@breitkopf.com

Sales and Marketing France Farid Aïch T +33 (0)1 4801 0133 F +33 (0)1 4801 0166 aich@breitkopf.com

zu beziehen durch | obtainable from

Design RAUM ZWEI | Leipzig Die Preise sind in Euro angegeben und entsprechen dem Stand vom 15. Juni 2019. Preisänderungen und Irrtum bleiben vorbehalten. The prices in this catalog are indicated in Euros and are valid as of 15 June 2019. Prices are subject to change. Errors excepted.

Profile for Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Neuerscheinungen | New Editions 2-2019.  

Breitkopf & Härtel Neuerscheinungen | New Editions 2-2019.  

Profile for breitkopf