Issuu on Google+

%RXOHYDUG%DGHQĂ‚Ă‚$XVJDEH5KHLQVWHWWHQĂ‚6HLWH

824141

Ihre Wochenzeitung fĂźr Karlsruhe und Rheinstetten I 41.466 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 1, 13. Jahrgang

SCHNEEMATSCH I SEITE 14

Im Februar findet am Campus SĂźd des Karlsruher Institut fĂźr Technologie der Kongress „Kinder bewegen – Energien nutzen“ statt.

 Auftakttraining des Karlsruher SC  Delron Buckley verstärkt den Karlsruher SC  KSC startet beim Harder13 Cup 2011  Verletzte Ariane Friedrich startet nicht bei BW-Bank-Meeting

Auch auf Karlsruhes StraĂ&#x;en wechseln sich saubere Stellen mit Schneematsch, Eis und Tiefschnee ab. Ist ein Ende in Sicht?

Âť www.boulevard-baden.de

FOTO I MON

SPORT I SEITE 9/10

FOTO I BB

AKTUELL I SEITE 2

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

FOTO I NIKOLAJ

Sonntag, 2. Januar 2011

Âť www.boulevard-baden.de

spiel fĂźr 2011 Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte ändern oder neu eintragen lassen, so muss man dies jetzt direkt beim Finanzamt beantragen und nicht mehr wie bisher bei der Gemeindeverwaltung. Wer regelmäĂ&#x;ig zu Hause arbeitet, kann sein Arbeitszimmer ab 2011 wieder von der Steuer absetzen. KĂźnftig kĂśnnen wieder bis zu 1 250 Euro pauschal geltend gemacht werden.

Neues Jahr – Neue Gesetze und Bestimmungen

BOULEVARD BADEN VIDEO

Sozialversicherung

FOTO I MATTON IMAGES

Der Beitragssatz fĂźr die 50 Millionen Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherung steigt von 14,9 auf 15,5 Prozent. Der Arbeitgeber-Beitragsanteil von 7,3 Prozent die Systemumstellung vorbe- wird dauerhaft festgeschriereitet wird, bleibt die gelbe ben, kĂźnftige BeitragssteigeLohnsteuerkarte des Jahres rungen mĂźssen ausschlieĂ&#x;lich 2010 weiterhin gĂźltig. die Versicherten Ăźber ZusatzDie Finanzämter Ăźbernehmen beiträge leisten. jetzt auch die Verwaltung der Daten. MĂśchte man zum BeiWeiter auf Seite 2

Karlsruhe (mm). Alle Jahre wieder Baden stellt deshalb eine Reihe der – kommen auf die BĂźrger neue Ver- wichtigsten Neuerungen vor. ordnungen, Gesetze und BestimSteuer mungen zu. Auch wenn im Laufe des Jahres vieles angekĂźndigt wurde, weiĂ&#x; jetzt kaum einer, was ab Ab 2011 hat die Lohnsteuerkarwann und fĂźr wen gilt. Boulevard te ausgedient. Die FinanzbehĂśr-

den stellen die Steuererhebung schrittweise auf das elektronische Verfahren Elstam II um. Deshalb erhalten BĂźrger keine neue Lohnsteuerkarte mehr. Da 2011 als Ăœbergangsjahr dient, in dem

Auftakttraining des KSC nach der kurzen Winterpause. Interview mit Neuzugang Delron Buckley. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Das LÜwenjahr 2010 Mannheim (mia) Der Handball-Bundesligist Rhein-Neckar-LÜwen verabschiedetet sich mit einer 31:35-Pleite im Landesderby gegen Frischauf GÜppingen in die mehrwÜchige WM-Pause. Die Rhein-Neckar-LÜwen stehen nun in der Tabelle punktgleich mit GÜppingen auf dem fßnften Rang, konnten sich aber durch die bessere Tordifferenz noch auf Platz vier behaupten. Am Mittwoch, 9. Februar, steht die nächste Partie gegen HSG Ahlen-Hamm an. Ein Resßmee ßber das Team von Gudmundur Gudmundsson in 2010 lesen Sie online unter:  www.boulevard-baden.de

825732

(#252 !#’ &..4 !!4 *’"&2#,36 !,+!,/" -/#*’2*C0#1 52* (1’,+0-/#’0 ,#- /3,23+ Q 1/3#)C0#1 Q ’-,

QQ ’,+

QQ +#, N ’,+

QQ +#, N -/,1,+

"<O &D@BS<8BC T@@X !,+!,/" +#, .2+12* DPS 6TP@<PS6SS<S GDS G6SSCP8BW6OY<G FTO6BG<H TH; EJG?JOS67F<O )T?S7<O<D?TH@M â&#x20AC;&#x2122;G 0<S <HSB6FS<H PDH; ;D< 67XW6HH< -/,1,+: ;D< TSJC 67XP8B6F< â&#x20AC;&#x2122;,+ PJWD< 4D8E<FS6P8B<: 0JHH<HP8BDOG TH; *U8E<HH<SYM

:.0#â&#x20AC;&#x2122;1 0#0 1#2 0#%3* 78 9 <=<@ >;;78 1.0#â&#x20AC;&#x2122;1 )2â&#x20AC;&#x2122;-, $TAP68EL FM KDHE

QQ 02+0&â&#x20AC;&#x2122;+# QQ -/,1,+

%O6SDP ;6YT9 $TAP68E &2% Q *,3â&#x20AC;&#x2122;+% DG 4<OS VJH =I:> 

QQ +#,

QQ -- %

QQ *,0.2â&#x20AC;&#x2122;1,

    

     Â Â?Â?

  

828378

828867

fâ &#x201E;ÂŁwx§x§~tâ&#x20AC;&#x153;y {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x flâ&#x20AC;&#x153; }xwx¢ ÂŤx§'§x'ut§xÂŁ c§x|¤A !C: 2G?:4IT:G:G 12Q:G RT2FF:G 2UR 8:F :RT2G8 :CG:R U=D3U=:QR 8:Q 12Q:G 8:Q %GRIEW:G[ 8:Q .0,&- %FB UG8 "YLIQT .VQD:Q &# EE: +QIW:GC:G[:G < (â&#x20AC;&#x2122;+/35â&#x20AC;&#x2122; /71(6/)â&#x20AC;&#x2122;/ CG 1IEE: UG8 -:C8: M[O O $:Q:D:B-:C8:7 #IAF7 %R=2A2G7 .24QC[7 (2CGN 2635+,#-â&#x20AC;&#x2122; !0.#%â&#x20AC;&#x2122;/5â&#x20AC;&#x2122;11+$*â&#x20AC;&#x2122; M[O O &2[2D7 &2QR7 &UQT7 #2R5A?2Z7 -5ACQ2[N 82QUGT:Q #-5â&#x20AC;&#x2122; "#..-â&#x20AC;&#x2122;2357$,â&#x20AC;&#x2122; UG8 FI8:QG: â&#x20AC;&#x2122;3+)/â&#x20AC;&#x2122;2T:LLC5A: 2EE:Q #QJ@:G M[O O #244:A7 -A2??Z UOROXON 829000

828484

,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' +QCGT[RTQO > P &2QERQUA: ?:?:GV4:Q 2ET:F #%! " #:43U8: .:E 3-2+ / .+ â&#x20AC;&#x2122;) -*1 , .:E 3-2+ / 1( 2) 3(*==GUG?R[:CT:G6 â&#x20AC;&#x2122;I < -2 HO\\ < K;O\\ /AQ


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I Die Grundlage für die sportliche Entwicklung wird bereits im Kindesalter gelegt

Kinder bewegen – Energien nutzen

817078

ANGEDACHT

FOTO I BB

I Von Pascal Schütt In zahlreichen, praxisorientierten Workshops können die Teilnehmer lernen, wie man „Kinder bewegen“ kann. „Wir wollen das Thema ‚Kinder bewegen‘ aus einer ganz breiten Perspektive beleuchten“, sagt Bös. „Dabei wird gleichermaßen auf die Bewegung, die Ernährung und die Psyche eingegangen.“ In der Jugendzeit werde die Grundlage für die spätere Entwicklung gelegt, daher sei es umso wichtiger, den Bewegungsdrang der Kinder zu fördern und zu fordern. „Wir müssen die Begeisterung bei den Kindern wecken“, so Rolf

Ein neues Jahr liegt offen vor uns. Es wartet darauf, dass wir etwas aus ihm machen! Aber schlechte Nachrichten erschrecken uns, Krisenstimmung hängt uns nach: Wirtschaft, Finanzen, Euro! Die Angst vor der Zukunft lähmt viele! Als Christen sollen wir diese Welt gestalten. Paulus schreibt im Römerbrief: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“ Ja, darauf kommt es an, dass wir aktiv dazu beitragen, dass in dieser Welt etwas Gutes geschieht! Mit jeder Tat, mit der wir bewusst etwas Gutes tun, drängen wir das Böse, das Schlechte und das Sinnlose zurück. Und das Beste dabei ist: indem wir etwas tun, überwinden wir die Lähmung in uns. Wir spüren, dass wir nicht hilflos ausgeliefert sind an anonyme Mächte! Viele Menschen haben jetzt Gutes getan, indem sie Geld gegeben haben für Brot für die Welt. Damit kann an vielen Stellen Menschen geholfen und üble Verhältnisse zum Guten gewendet werden. Aber auch ohne Geld können wir Gutes tun, Tag für Tag. Mit Ehrlichkeit, mit Menschlichkeit, mit Nächstenliebe. Unser Glaube macht uns Mut: das Gute ist möglich! Frank Schaber ist Pfarrer der evangelischen Gemeinde Waldstadt-Süd. FOTO I BB

Karlsruhe. Vom 17. bis 19. Februar 2011 findet auf dem Campus des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zum vierten Mal der Kongress „Kinder bewegen – Energien nutzen“ statt. Neben vier Hauptvorträgen stehen zahlreiche Impulsreferate und praxisorientierte Workshops auf dem Programm. Zielgruppe sind Übungsleiter, Lehrer und Erzieher, aber auch interessierte Eltern. „Der Kongress soll zu einem Karlsruher Markenzeichen werden“, so der Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft am KIT, Professor Klaus Bös.

Müller von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, die Träger der Veranstaltung ist. Insbesondere in den frühen Jahren bis zum Grundschulsport gibt es große Qualitätsprobleme, weiß Bös. „Rund 80 Prozent der Sportlehrer sind hier fachfremd und können den Kindern nicht das vermitteln, was nötig wäre.“ Gerade weil die Teilnehmer etwas Handfestes mitnehmen möchten

und sollen, wird 2011 der Praxisanteil nochmals erhöht. Aus einem reichen Erfahrungsschatz kann beispielsweise Extremsportler Thomas Dold schöpfen, der zwei Workshops zum Thema „Schneller vorwärts durch Rückwärtslaufen“ gestalten wird. Dold wurde als Rückwärts- und Treppenläufer bekannt und hält einige Weltrekorde. „Rückwärtslaufen

ist einfach, weil man nichts dafür braucht“, so Dold. „Außerdem ist es ein Indikator, wie gut es um die Koordination eines Menschen bestellt ist. Wenn er zu oft hinfällt, stimmt etwas nicht“, sagt er mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Mit der Schweiz gibt es zudem erstmals ein Gastland, aus dem einige Referenten erwartet werden. Anmeldeschluss ist der 16. Januar.

Am Freitag, 18. Februar, um 12.30 Uhr findet der CharityLauf „Kinder laufen für Kinder“ statt, dessen Erlös den SOS-Kinderdörfern zu Gute kommt. Die Veranstalter hoffen darauf, dass möglichst viele Grundschüler gemeinsam mit prominenten Sportlern auf die Strecke gehen und die 2009 erzielte Spendensumme von 10 000 Euro nochmals übertreffen.

I Fortsetzung von Seite 1

Räumpflicht – nicht für alle? Neue Gesetze und Bestimmungen Vor Weihnachten begann es in auf privaten Wegen zu großem Karlsruhe – wie für den Winter Geschrei geführt hätte, bei den nicht ganz unüblich oder über- Städten aber, im „Dauereinraschend – zu schneien. Eine satz auf wichtigen Straßen das weiße Schneeschicht bedeckte knapper werdende Salz streuStraßen, Häuser und Wege. end“, stieß man auf taube Ohren. „Umsichtigkeit“ wird von I Ein Einwurf von den Bürgern gefordert, da das Michaela Anderer Räumen aller Straßen nicht machbar sei. Anwohner erinnerten sich Also auch Nachsicht bei privapünktlich und mehrfach täg- ten Wegen? Weit gefehlt. Hier lich von 7.30 bis 21 Uhr ihrer wird zur Raison gerufen, Pflicht und räumten die Geh- schiebt man nicht sofort den wege und Einfahrten vor ih- Weg frei. Alt und gebrechlich rem Grundstück frei – schließ- oder bei der Arbeit? Nichts da, lich wollten sie nicht die Ausreden zählen nicht – Verantwortung übernehmen Pflicht ist Pflicht! Aber mit viel bei Stürzen. Glück stürzt der Passant schon Selbst Heilig Abend hörte man auf der Straße und schafft es ein Kratzen und Scharren – die gar nicht auf ihren Weg... leidige Pflicht rief und sie folg- Völlig absurd! Es gelten zweiten treu. Umso verärgerter wa- erlei Maß, was zu großem Unren sie, wenn sie hinaustraten mut führt. Darf man nicht erauf öffentliche Gehwege oder warten, dass die Räumpflicht Straßen, die wenig bis gar bei ALLEN gilt und nicht nur nicht freigeräumt waren. „Ver- beim kleinen Mann? Offenbar äppelt“, nein „verar...“ kamen nicht und so heißt es weiter sie sich vor, denn gefühlte 90 „Rutschen Sie gut“ und wenn, Prozent aller Straßen präsen- dann nur auf privatem Weg, tierten sich dagegen als reinste denn da können Sie jemanden Eislaufbahnen. in die Pflicht nehmen, auf öfLaufen und Fahren wurde ein fentlicher Straße dürfte das Rutschen und Schlittern, das schwer werden.

Karlsruhe (mm). Wie jedes Jahr kommen auch 2011 einige Neuerungen auf die Bürger zu. Boulevard Baden hat die wichtigsten Änderungen aus den Bereichen Steuer, Versicherung und Verkehr zusammengestellt. Der Zusatzbeitrag wird künftig einkommensunabhängig und ohne feste Obergrenze erhoben. Als Richtschnur für den maximalen Extrabeitrag gelten zwei Prozent der beitragspflichtigen Einnahmen des Versicherten. Fällt der Zusatz-

Verkehr

Zum 1. Januar wurde das begleitete Fahren mit 17 bundesweit eingeführt. Jugendliche dürfen nach bestandener Prüfung in Begleitung eines mindestens 30-jährigen Erwachsenen Auto fahren. Der Fahr781832 begleiter muss mindestens fünf beitrag höher aus, erhalten Betrof- Jahre im Besitz eines eigenen Fühfene einen Ausgleich. Die Zusatz- rerscheins sein, außerdem muss er beiträge zu gesetzlichen in die Prüfbescheinigung eingetraKrankenversicherungen sind voll- gen werden. Wer unter 18 beim ständig steuerlich absetzbar. Fahren ohne Begleitperson er2011 wird der Wechsel in eine pri- wischt wird, der zahlt 150 Euro vate Krankenversicherung leichter. Bußgeld, kassiert vier Punkte in Dies ist bereits ab 49 500 Euro Jah- Flensburg und muss die provisoriresverdienst möglich, da die Ver- sche Fahrerlaubnis wieder abgedienstgrenze um 450 Euro sinkt. ben. Zudem wird ein AufbausemiDies entspricht einem monatlichen nar angeordnet. Höchsteinkommen von 4 125 Euro. Künftig werden im Ausland beganAußerdem gelten ab diesem Jahr gene Verkehrsverstöße auch in neue Bemessungsgrenzen für Sozi- Deutschland geahndet. Deutsche alabgaben. Die Beitragsbemes- Behörden verfolgen die Bußgeldbe-

Im Zeichen des Panda

Kinder führen Kinder

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Am Donnerstag, 6. Januar, gastiert ab 20 Uhr der chinesische Nationalcircus mit seinem neuen Programm „Im Zeichen des Panda“ im Konzerthaus. Die Geschichte des Pandabären in China und Geschichten über den Panda bilden den inhaltlichen Schwerpunkt der neuen Produktion. Seit nun schon fast 20 Jahren ist der Chinesische Nationalcircus ein fester Bestandteil des europäischen Kulturlebens. Hochkarätige Akrobatik gekoppelt mit einer unterhaltenden Präsentation der vielseitigen Kultur Chinas in jährlich wech-

sungsgrenze in der Renten- und Arbeitslosenversicherung im Westen bleibt unverändert bei 5 500 Euro Monatseinkommen. Im Osten steigt die Grenze von 4 650 Euro monatlich auf 4 800 Euro. Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung sinkt bundesweit von 3 750 Euro auf 3 712,50 Euro pro Monat.

selnden Programmen hat europaweit Millionen von Zuschauern die Einheit von Körper, Geist und Seele vor Augen führen können. Wie kein anderes Kulturprojekt hat der Chinesische Nationalcircus Brücken zwischen der europäischen und chinesischen Kultur bauen können, der auch dann in den letzten zwei Dekaden Politik, Geschäftswelt und Menschen gefolgt sind. Tickets für die spektakuläre Artistikshow gibt es an zahlreichen Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 0180 55 70 000 sowie im Internet unter www.yellowconcerts.de.

Sozialleistungen

815226

Der 2009 eingeführte Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger wurde wieder abgeschafft. Das Elterngeld für gut verdienende Erwerbstätige wird leicht abgesenkt. Ab einem durchschnittlichen Monatseinkommen von 1 240 Euro vor Geburt des Kindes erhalten Bezugsberechtigte künftig nicht mehr 67 Prozent des letzten Nettolohns als Elterngeld, sondern nur noch 65 Prozent. Außerdem wird das Elterngeld als Einkommen angerechnet bei Empfang von Arbeitslosengeld II und bei Sozialhilfen nach SGB II. Damit erhalten sozial Schwache praktisch kein Elterngeld mehr.

Jugendliche überfallen Mann

Karlsruhe (pol). Mit mehreren Hämatomen musste ein junger Karlsruhe (bb). Kindgerecht und Mann am Dienstagabend ins unterhaltsam sind die Rundgän- Krankenhaus gebracht werden, ge mit Mädchen und Jungen, die nachdem er mit drei Jugendlichen Familien und Altersgenossen un- „Bekanntschaft machte“. Als der 24-Jährige kurz nach 18.30 Uhr mit seinem Fahrrad vom Marktplatz in Richtung Schlossgarten unterwegs war, traf er auf drei unbekannte Jugendliche. Nachdem 781832 er von diesen nach 20 Cent geter dem Motto „Wir zeigen´s fragt wurde und dies verneinte, euch“ kostenlos durch das Badi- traten sie ihm gegen sein Fahrrad. sche Landesmuseum führen. Als er daraufhin vom Fahrrad Zum nächsten Termin treffen stieg um die Jugendlichen auf ihr sich Interessierte am Freitag, 7. Fehlverhalten anzusprechen, Januar, um 15 Uhr im Foyer des traktierten sie ihn mit Schlägen, Museums. Auf dem Programm nahmen ihn in den „Schwitzkasstehen Teile der Ausstellung ten“ und brachten ihn zu Boden. „Schloss und Hof“. Weitere In- Als es ihm schließlich gelang, sich fos: www.landesmuseum.de aus den Fängen der Jugendlichen

828487

scheide von insgesamt 21 europäischen Staaten im Inland. Eine Vollstreckung findet ab Bußgeldhöhen von 70 Euro statt. Die Befreiung von der Kfz-Steuer für Neufahrzeuge mit Euro-5- oder Euro-6-Norm entfällt. Für Pkw mit Dieselmotor, die die Euro-6-Norm erfüllen und ab dem neuen Jahr erstmals zugelassen werden, wird jedoch eine bis 2013 befristete Steuerbefreiung in Höhe von 150 Euro gewährt.

792409

zu befreien, wurde er erneut nach geringen Bargeldbeträgen befragt. Letztlich ließen die drei Unbekannten von ihm ab und entfernten sich in Richtung Marktplatz. Alle drei waren etwa 17 Jahre alt und sprachen deutsch. Zwei von ihnen waren dunkelhäutig. Der erste Dunkelhäutige war etwa 1,75 Meter groß, schlank und hatte kurze braune Haare. Er trug eine schwarze Jacke, blaue Jeans. Der zweite Dunkelhäutige war 1,85 Meter groß, sehr schlank und hatte kurze Haare. Er hatte eine dunkle Daunenjacke an. Der dritte Täter war etwa 1,80 Meter groß, sehr hellhäutig, schlank und hatte kurze blonde Haare. Er war mit einer dunklen Jacke und blauen oder grauen Jeans bekleidet.

798171

802865


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

JAHRESRÜCKBLICK 2010 I 3 Schweißtreibende Hitze

Karlsruhe. Trotz des Beschlusses zur Abschaffung der „Brötchentaste“ seitens des Karlsruher Gemeinderates, kämpft die CDU Ortschaftsratsfraktion Durlach weiter für deren Erhalt. In vielen Durlacher Geschäften haben die Bürger die Möglichkeit, sich in die Unterschriftenlisten einzutragen, um ihren Unmut über die geplante Abschaffung kundzutun. Die „Brötchentaste“ an Parkautomaten ermöglicht kurzzeitiges kostenloses Parken.

Karlsruhe. Eine schweißtreibende Hitze hat Karlsruhe seit Wochen fest in der Hand. Während die einen stöhnen, profitieren andere wie Eisverkäufer und Freibäder von den heißen Temperaturen. Bei Höchsttemperaturen von bis zu 37 Grad Celsius baden Kinder in den städtischen Brunnen, keine zwei Meter kann man laufen, ohne jemanden mit einem Eis durch die Innenstadt spazieren zu sehen und die Freibäder und Baggerseen sind brechend voll.

JULI

Jahrhunderte alte Gemeinden Sparkassenfusion 850 Jahren ein Bürgerfest auf dem gesamten Rheinhallenareal. Zum 900. Mal jährt sich die erstmalige Nennung des Dörfchens Aue. Vom 24. bis 26. Juli feiern die Auemer auf dem Festplatz. Wann genau Aue gegründet wurde und die „Vorfahren“ sich in dem Auwäldchen zwischen Wolfartsweier und Lotzer Gottesau neben Durlach niederließen, ist nicht bekannt. Nachdem das Land von den „Siedlern“ entwässert und gerodet wurde, erhielt die Siedlung um 994 den althochdeutschen Namen „Houva“.

Miró aus aller Welt in Baden

250 000 Besucher 6 700 gelbe Enten auf der Alb beim Fest

Baden-Baden. Die große Sommerausstellung im Museum Frieder Burda in Baden-Baden widmet sich vom 2. Juli bis zum 14. November dem Künstler Joan Miró. Unter dem Titel „Miró. Die Farben der Poesie“ zeigt das Museum rund 100 Werke des Katalanen, der die Kunst des 20. Jahrhunderts so stark geprägt hat. Mehrere renommierte Privatsammler und Museen aus aller Welt haben Bilder nach BadenBaden geschickt.

Karlsruhe. Über 250 000 FestFreunde erleben ein friedliches Wochenende mit einem vielfältigen Programm bei Süddeutschlands größtem Sport-, Familienund Musikfestival. Erstmals nach 25 Jahren kann mittels Einsatz von Tickets, Drehkreuzen und Ticket-Scannern die Besucherzahl im Hügelbereich vor der Hauptbühne genau erfasst werden. Die Veranstalter sind mit dem überarbeiteten Sicherheitskonzept zufrieden..

Spanien wird Fußballweltmeister. In einem harten Finale mit vierzehn gelben und einer gelb-roten Karten setzt sich am 11. Juli schließlich die Spanische Mannschaft in der Verlängerung mit 1:0 gegen die Niederlande durch. Es ist der erste Fußballweltmeistertitel für Spanien. Einen Tag zuvor gewinnt die deutsche Elf gegen die Mannschaft aus Uruguay im südafrikanischen Port Elizabeth mit 3:2 und erreicht damit den dritten Platz.

Ettlingen. Die Fusion der Sparkassen Ettlingen und Karlsruhe ist auch im Juli ein heißes Thema. Vor allem Rathauschefin Gabriela Büssemaker, die zugleich Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse Ettlingen ist, steht in der Kritik. Ein Großteil der Ettlinger Gemeinderäte stellt beim Verwaltungsgericht einen Eilantrag: sie wollen im Gemeinderat über eine Aufhebung der Fusionsgenehmigung diskutieren.

Todesopfer bei der Loveparade. Zum ersten Mal in Duisburg, sollte die Loveparade das Image der Stadt verbessern. Statt dessen endet die Großveranstaltung am 24. Juli in einer Tragödie: 21 Tote und hunderte Verletzte sind die Folge der Massenpanik vor einem Tunnel. Die Katastrophe führt zu Diskussionen um große Sicherheitsmängel und setzt die Stadt Duisburg, Oberbürgermeister Adolf Sauerland sowie die Loveparade-Veranstalter stark unter Druck. Hitzekollaps im Zug. Bei extremen Außentemperaturen fallen am 10. Juli in drei vollbesetzten ICE-Zügen die Klimaanlagen komplett aus. Reisende müssen in den Waggons bei bis zu 50 Grad ausharren und zum Teil ärztlich versorgt werden. „Ja“ zum verschärften Rauchverbot. Bei einem Volksentscheid stimmen die Bayern am 4. Juli klar für eine Verschärfung des Rauchverbots. 61 Prozent der Wähler sind dafür, dass es künftig keine Ausnahmen mehr geben soll, nur 39 Prozent wollen die Regelung mit Ausnahmen für kleine Eckkneipen, Wirtschaften mit Rauchernebenzimmern und Festzelten beibehalten. Bayern bekommt das bundesweit schärfste Rauchverbot.

FOTO I BJÖRN PADOS

Karlsruhe. Rund 6 700 kleine, gelbe Gummi-Enten sind am 25. Juli beim Entenrennen am Start. Sie liefern sich von der Straßenbahn-Brücke an der Europahalle bis zur blauen Entenfalle am Kühlen Krug ein Wettschwimmen. Die etwas größeren, schön und fantasievoll verkleideten Sponsoren-Enten begleiten das Rennen auf der Alb außer Konkurrenz. Auch eine BoulevardBaden-Ente ist beim Enten-Ereignis dabei. Beim Klassikfrühstück am Festsonntag herrschte großer Andrang.

Spatenstich für Bergrennen im Im Wildpark sind die Fans los Schloss-Geister Langsamfahren Karlsruhe. Zum traditionellen Familientag des Karlsruher SC kommen am 8. August knapp 18 000 Fans in den Wildpark. Neben einer neu eingerichteten Fan-Meile, der Möglichkeit, Fanartikel und Dauerkarten zu erwerben, ist die Vorstellung der aktuellen Profimannschaft samt anschließender Autogrammstunde Höhepunkt des Tages. Mit von der Partie ist bereits vor seiner Vertragsunterzeichnung der neue Torwart Luis Robles.

Karlsruhe. „Das ist eine beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können“, erklärt Baden-Württembergs Sozialministerin Monika Stolz beim ersten Spatenstich für die neue Kindertagesstätte „SchlossGeister“ auf dem Gelände der BGV/Badische Versicherungen. Das rund 1,6 Millionen Euro teure Projekt wird bis Mitte 2011 vor der Kulisse des Schlosses Gottesaue errichtet.

FOTO I NIKOLAJ

Karlsruhe. Trotz einiger Regenschauer kommen am 15. August über 35 000 Besucher zum Radio Regenbogen und real,- Kindertag 2010. Höhepunkt des großen „Familienfestes” ist der Auftritt von Popstar Marit Larsen, die mit ihrem Hit „If A Song Could Get Me You” europaweit großen Erfolg hatte. Deutschland sucht den Superstar-Kandidat Dominik Büchele begeistert beim Kindertag vor allem die jungen weiblichen Fans.

Karlsruhe. Das Hirschbrückenfest mitten in den Sommerferien? Der Bürgervereins der Südweststadt will mit seinem Festtermin vom 20. bis 22. August bewusst etwas für die Familien tun, die nicht oder nicht ohne Weiteres in Urlaub fahren können. Eine Besonderheit im bunten Programms fällt auf: beim Bergrennen am Sonntag gibt es die Disziplin Langsamfahren. Wichtig dabei: sich möglichst langsam vorwärts zu bewegen.

Lebensmittel über das Internet. Der Internethändler Amazon.de startet im Juli einen Lebensmittel-Onlineshop. Es gibt frische wie verpackte Lebensmittel – insgesamt etwa 35 000 Produkte.

Zehntausende Besucher beim Gospelkirchentag » 35 000 Besucher beim Kindertag in Karlsruhe » Google meldet für 2010 den Start von Google Street View » Die letzten US-Kampftruppen ziehen aus dem Irak ab.

AUGUST 2010 KOMPAKT

Stuttgart/Karlsruhe. Am 13. August wird in Stuttgart damit begonnen, den Nordflügel des Hauptbahnhofs abzutragen. Die Arbeiten werden von massiven Protesten der Gegner des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 begleitet. In anderen Städten werden solidarische Aktionen durchgeführt, sogenannte Schwabenstreiche. Auch in der Fächerstadt gibt es Protest-Unterstützter, die gegen Stuttgart 21 auf den Karlsruher Marktplatz ziehen.

Dracula hat ausgespielt Die Gesamtkapazität 2010 lag bei 48 244 Karten gegenüber 2009 mit 47 244. Dadurch ist in der Auslastung nur ein minimaler prozentualer Rückgang zu verzeichnen, so die Veranstalter. Das Musical „Dracula“ mit 25 Vorstellungen war zu 85 Prozent ausgelastet, die Komödie „Tartuffe“ erreichte 50 Prozent und das Kinderstück „Urmel“, mit 20 Vorstellungen, 93 Prozent. „Die Schlossfestspiele sind ein unverzichtbares Kulturgut für Ettlingen und die Region“, so der Intendant Udo „Die Bewährungsprobe hat das neue Ambiente mit Bravour bestanden“, stellt Bernd Belschner, der Schürmer. künstlerische Leiter des Zeltivals, zum Abschluss des Festivals fest.

FOTO I WINFRIED REINHARDT/TOLLHAUS

Ettlingen. In Ettlingen gehen am 14. August nach zwei Monaten die Schlossfestspiele zu Ende. Die Veranstalter müssen im Vergleich zum Vorjahr jedoch einen leichten Zuschauerrückgang verzeichnen. Verglichen mit dem Jahr 2008 sind jedoch über zwölf Prozent mehr Karten verkauft worden. Trotz Fußball-Weltmeisterschaft, die sich im Reservierungsverhalten der Kunden deutlich abzeichnete, und der Erhöhung der Eintrittspreise, kamen über 37 000 Besucher zu den Freilichtspielen.

Ölfluss im Golf von Mexiko gestoppt. Erst nach drei Monaten und zahlreichen Abdichtungsversuchen kann der Ölkonzern BP melden, dass kein Öl mehr in den Golf von Mexiko fließt. Im April war dort eine Ölplattform explodiert und gesunken. Mehrere hundert Millionen Liter Öl sind ins Meer geflossen.

AUGUST

Farbenprächtige 35 000 Besucher Proteste gegen Museumsnacht beim Kindertag Stuttgart 21 Karlsruhe. Knapp 50 000 Besucher bescheren der 12. Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA) am 7. August ein fabelhaftes Ergebnis. Überall sieht man die kleinen, zum Eintritt und zur Fahrt mit Bus und Bahn berechtigenden bunten Anstecker. Das Treiben in der Stadt gleicht bei herrlichem Sommerwetter einem großen fröhlichen Farbenfest. Weit über 200 künstlerische und Elefantendame Rani aus dem Karlsruher Zoo orakelt zum ersten Mal kulturelle Attraktionen bringen „… Farbe in die Nacht“. ein KSC-Spiel.

» Hitze-Horror in Zügen der Deutschen Bahn » Gemeinden in der Region feiern Ihren Ursprung » Ettlinger Gemeinderäte wollen Sparkassenfusion verhindern

JULI 2010 KOMPAKT

in der Kritik

Karlsruhe/Eggenstein-Leopoldshafen/Staffort. Die erste urkundliche Erwähnung Stafforts im Jahr 1110 ist ein Großereignis und wird mit einem viertägigen Event gefeiert. Am Festwochenende zum 900-jährigen Jubiläum des als „Holzschuh“ bezeichneten Ortes, besinnt sich die Gemeinde auf ihre Wurzeln. Es gilt der Schlachtruf: „Staffort‘s Brauch – Tabak, Topi, Holzschuhlauf“. Vom 16. bis 18. Juli feiert Leopoldshafen zum Gedenken der Erstnennung von „Schröck“ vor

Deutschland wird Dritter bei der WM

FOTO I MATTON IMAGES

Feierstimmung in Durlach: Karlsruhes Erste Bürgermeisterin Margret Mergen und Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra Ries beim Fassanstich.

Kampf für die Brötchentaste

Sportliches Deutschland. Am 1. August geht die Leichtathletik-Europameisterschaft in Barcelona zu Ende. Deutschland landet mit insgesamt 16 Medaillen – darunter viermal Gold – auf Platz vier des Nationenrankings. Bei der Schwimmeuropameisterschaft in Ungarn schafft es die BRD mit 20 Medaillen auf Rang zwei. Mehr Rechte für Väter. Das Bundesverfassungsgericht entscheidet zugunsten von Vätern. Das Urteil der Richter: Bei Sorgerechtsfällen ist der Vorrang unverheirateter Mütter gegenüber den Vätern verfassungswidrig. Grubenunglück in Chile. 33 Männer sitzen in 700 Meter Tiefe fest, nachdem der Stollen ihrer Mine eingestürzt ist. Im Laufe des Augusts wird klar: alle leben und sollen gerettet werden. Der Bau des Rettungsschachts soll jedoch Monate dauern. Katastrophen in Pakistan und der Welt. Die Menschen in Pakistan leiden unter schweren Überschwemmungen. Hilfsorganisationen sprechen von 20 Millionen Flutopfern. In Deutschland setzt eine hohe Spendenbereitschaft ein. Naturkatastrophen gibt es im August einige: in Russland brennen Wälder, in China sterben Menschen durch eine Schlammlawine, in der Türkei kommt es zum Erdrutsch und in Sachsen, Polen und Tschechien kämpfen Rettungskräfte gegen das Hochwasser der Neiße. Aufregung um Thilo Sarrazin. Am 23. August erscheinen erste Auszüge von Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“. Seine Thesen um Muslime und Migranten polarisieren. Eine Debatte um Integration und Diskriminierung beginnt. Tote Babys in Mainz. In der Uniklinik Mainz sterben drei Säuglinge durch eine verunreinigte Infusionslösung. Frankreich weist Roma aus. Frankreich beginnt damit, Romalager aufzulösen und die Menschen in ihre Heimat abzuschieben. Ende der Wehrpflicht. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kündigt an, die Bundeswehr um ein Drittel zu verkleinern.

FOTO I MATTON IMAGES

FOTO I MARONA

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang


%RXOHYDUG%DGHQĂ&#x201A;Ă&#x201A;$XVJDEH*HVDPWĂ&#x201A;6HLWH

4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I â&#x20AC;&#x17E;Abgezockt! Im Kapi-Tal der Pleitegeierâ&#x20AC;&#x153; von und mit Erik Rastetter und Martin Wacker â&#x20AC;&#x201C; Premiere im Sandkorn-Theater am 7. Januar

)+D ./= "3â&#x20AC;&#x2122;-*

Temporeiche Show als Jubiläumsprogramm Karlsruhe. Zwei Typen wie du und ich, einstmals verhasste Nachbarn, Ăźbernehmen eine Bank, die Hyper-Ventilier-Bank. Der eine, Otto Schmid, ist durch und durch ein Badner und spricht auch so. Der andere, Freddy Schmitt, kann perfektes Hochdeutsch â&#x20AC;&#x201C; das Badisch kommt nur ab und an durch. Das ist in KĂźrze die Handlung des neuen StĂźcks des Duos â&#x20AC;&#x17E;Rastetter und Wackerâ&#x20AC;&#x153;, das am Freitag, 7. Januar, um 21 Uhr im Sandkorn Premiere feiert.

&

!#7# 2;32 #>8 #7087>-* ,*%37*2 #1 @964=6=@4@ +4 â&#x20AC;&#x2122;1( <6@=@ ,

; #)64 A7. %)94 ./7 â&#x20AC;&#x2122;,35)0 =)A+/7 ; #/47/ (47./57 C855 6),3/7

I Von Tanja Rastätter FOTO I ONUK

he bekannt. Er ist eine Bereicherung fĂźr uns, bringt Pepp rein und Ăźberzeugt durch seine authentische Art und seine begnadete Stimmeâ&#x20AC;&#x153;, freut sich Erik Rastetter, dass Schmid und Schmitt nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen eine dritte Person Konflikte ausfechten kĂśnnen. Eine vierte Person, die Regisseurin Steffi Lackner, â&#x20AC;&#x17E;passt darauf auf, dass der Gaul

Traumhafte Hochzeit 2011 Karlsruhe (bb/pas). Vor wenigen Tagen ist die neue Ausgabe des Hochglanz-Magazins â&#x20AC;&#x17E;Traumhafte Hochzeitâ&#x20AC;&#x153; erschienen. Wieder einmal enthält das Themenheft zahlreiche Inspirationen und Ideen, um den schĂśnsten Tag des Jahres einzigartig und unvergesslich zu gestalten. Von Hochzeitsmode und Schmuck Ăźber Traditionen bis zu Trends â&#x20AC;&#x201C; die â&#x20AC;&#x17E;Traumhafte Hochzeitâ&#x20AC;&#x153; ist die perfekte Adresse fĂźr die Hochzeitsplanung. Aber auch Anregungen und Tipps fĂźr ande-

nicht mit uns durchgehtâ&#x20AC;&#x153;, sagt Martin Wacker. Er und Erik Rastetter schätzen ihre Regisseurin sehr, da sie stets eigene Ideen in die von ihnen selbstgeschriebenen StĂźcke einbringt und â&#x20AC;&#x17E;ein Korrektiv von auĂ&#x;en ist.â&#x20AC;&#x153; So eine enge Arbeit schweiĂ&#x;t zusammen. Denn, was zum Schluss so perfekt aussieht, dahinter steckt harte Arbeit: Sechs Monate Konzeption und Entwicklung,

sechs Wochen Proben und zwei bis drei Wochen sehr intensive Proben. Wenn bei der ersten AuffĂźhrung dann das Publikum begeistert ist, das im Sandkorn sehr nah am Geschehen ist, weiĂ&#x; man, warum man so hart gearbeitet hat. Aber Arbeit ist vielleicht auch der falsche Begriff? â&#x20AC;&#x17E;FĂźr mich ist Theaterspielen mein Sportâ&#x20AC;&#x153;, beschreibt Martin Wacker sein groĂ&#x;es Hobby tref-

griffe mĂśglichst nicht in besetzungsschwachen Zeiten durchzufĂźhren. Die meisten Kinder kamen an einem Donnerstag zur Welt, knapp gefolgt von Geburten an Freitagen. Der Monat mit den meisten Geburten war 2009 der Juli; er war auch der einzige Monat, in dem an jedem Tag mehr als 200 Kinder geboren wurden. Am wenigsten Kinder kamen im Februar zur Welt â&#x20AC;&#x201C; allerdings vor allem deshalb, weil dieser Monat nur 28 Tage hat. Die meisten Geburten gab es am 9. Oktober 2009.

fend. Bei Erik Rastetter, der nicht nur Schauspieler, sondern auch Regisseur ist, ist der Wirkungskreis etwas enger. Auf die Frage, was ihm mehr SpaĂ&#x; mache â&#x20AC;&#x201C; Schauspiel oder Regie â&#x20AC;&#x201C; findet er keine Antwort: â&#x20AC;&#x17E;Beides ist erlebnisreich.Wenn ich auf der BĂźhne stehe, bin ich begeistert, wie die Leute abgehen kĂśnnen. Als Regisseur hat man immer die Fäden in der Hand.â&#x20AC;&#x153;

BB kämpft gegen den Schnee an

re Festlichkeiten, die während des Jahres Anlass zum Feiern geben kĂśnnen, finden darin Platz. Als exklusive Beigabe ist im Innenteil der KMK-Messekatalog mit dem Rahmenprogramm und dem Ausstellerverzeichnis fĂźr die â&#x20AC;&#x17E;Karlsruher Hochzeits- und Festtage 2011â&#x20AC;&#x153; am 15. und 16. Januar enthalten. Zu erhalten ist das Magazin unter anderem in Standesämtern, Gemeindeverwaltungen oder Brautmodegeschäften sowie unter www.roeser-presse.de/zeitungskiosk.

Verteilung der Geburten Region (bb). Die wochentägliche Verteilung der Geburten weist als typisches Muster seit den 70er-Jahren werktags (Montag bis Freitag) hĂśhere Zahlen auf als an Wochenenden und Feiertagen. So lag 2009 die â&#x20AC;&#x17E;Geburtenhäufigkeitâ&#x20AC;&#x153; an Samstagen und Sonntagen durchschnittlich um Ăźber ein FĂźnftel niedriger als an Werktagen, meldet das Statistische Landesamt. Darin spiegelt sich das Bestreben der Krankenhäuser wider, Geburten und damit unter Umständen verbundene kompliziertere Ein-

Stuttgart (bb). Wer SpaĂ&#x; an der WinterfĂźtterung und am Beobachten von Amsel, Meise und Co hat, den ruft der NABU auf, sich an der Stunde der WintervĂśgel vom 6. bis 9. Januar 2011 zu beteiligen. Mitmachen ist ganz einfach: Gefiederte Freunde bequem am Futterhaus im Garten oder vom Balkon aus beobachten, dem NABU melden und mit etwas GlĂźck einen der attraktiven Preise gewinnen. Infos unter www.stundederwintervoegel.de

Ettlingen (pol). Auf eisglatter BrĂźcke schleuderte am Donnerstag eine 59-jährige PKW-Fahrerin auf der LandstraĂ&#x;e zwischen Bruchhausen und Ettlingen in den Gegenverkehr. Bei der Kollision mit dem PKW einer 48-jährigen Frau wurden beide Fahrerinnen mittelschwer verletzt. Die LandstraĂ&#x;e war bis gegen 13 Uhr bei Ăśrtlicher Umleitung voll gesperrt. Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei war die 59-jährige auf der eisglatten BahnĂźberfĂźhrung wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten.

$*3/=/ !708> EA A7>/=/6 /38;*2038*2 71/+8@%#%?$73*8*7.57*88*6)* 826574

Neues ImmoMagazin sowie zu einigen aktuellen Bauprojekten und Messen. Ein beliebter Bestandteil ist die Serie â&#x20AC;&#x17E;Karlsruhe damals und heuteâ&#x20AC;&#x153;. Ab sofort wird das ImmoMagazin in einer Auflage von 20 000 Exemplaren im GroĂ&#x;raum Karlsruhe verteilt und ist als e-Paper im Zeitungskiosk unter www. roeser-presse.de abrufbar. Zudem wird wird die Publikation Ăźber den Leserkreis Daheim und die TipCard-Ständer der City Initiative verteilt. Die erste Ausgabe 2011 erscheint Ende Februar.

III>8HH>-.

&1332644-5 14 â&#x20AC;&#x2122;669 !15 /(5B-; #(0: 3(5/9 &.? .7; !%% (5?.@(*< ;.F (*@+597.4D, .?5)9D .7;. (5?.@8(?D. 1G? -.; â&#x20AC;&#x2122;<< !(?9@?F5. 3?(D7@> 1-;-; 5/-)6= /13= .@: (33- $%% #(0:-;()6;+ ,1- BA1;*0-5 "-):?(: ?5, 8:13 >C77 )-/155-59 !%% #.?H7+.6$.9.1<; JAE= B=JA62//2

>B8 9+*@A0+9=,

+52+5 $0+ 1+=A= :).65 â&#x20AC;&#x2122;5 !.9+ &+0.5â&#x20AC;&#x2122;).=:*+26 ?B77

828534

(855/7 )A,3 â&#x20AC;&#x2122;4/ !3= "47. EA6 )+D ./= (8,3/ 6),3/7<

Aktion Stunde PKW schleudert der WintervĂśgel in Gegenverkehr

&+0.5â&#x20AC;&#x2122;).=:/9=02+3

%#2#. #%# â&#x20AC;&#x2122;#0 (.)/ " )+%#+/0#â&#x20AC;&#x2122;+ !& #+3/0.//# ; 6 8

$47) 7@87 A7. #)=,8 &/4,3/7+),3/=

Karlsruhe (tra). Der Schneefall Karlsruhe (bb/pas). PĂźnktlich und die Witterungsbedingungen zum Ende des Jahres kam die am letzten Wochenende haben fĂźnfte Ausgabe des ImmoMagadie Zustellung letzten Sonntag zins auf den Markt. DafĂźr hat die unmĂśglich gemacht. Wir haben Redaktion Schweizer Designeralle Hebel in Bewegung gesetzt, MĂśbel unter die Lupe genomum Boulevard Baden Anfang der men und geht auf die Geschichte Woche zu verteilen. Bitte haben der Schwarzwaldhalle ein. Die Sie Verständnis â&#x20AC;&#x201C; auch dafĂźr, Serie â&#x20AC;&#x17E;Finanzierungâ&#x20AC;&#x153; hat ebenso wenn unsere Austräger an sol- wieder Platz gefunden wie Tipps chen Tagen vielleicht etwas län- zum energetischen Sanieren von ger benĂśtigen sollten als normal. Immobilien. Bereits in den verDoch der Mensch steht bei uns gangenen Ausgaben gab es zahlnoch immer im Vordergrund und reiche Informationen zur Innenes sollte sich niemand verletzen. einrichtung, der Gartengestaltung

#+*@A0+9=, 3 %0+3+ 9=02+ 9 â&#x20AC;&#x2122; -0(= +: :6 A@4 7;? "9+0:

::: /7.54,3 64@ #)64 A7. %)94 =A6=/77/7

Martin Wacker als Otto Schmid und Erik Rastetter (1. u. 3. v. li) als Freddy Schmitt mit Special Guest Boris F. Ott als Ursula â&#x20AC;&#x17E;Urselâ&#x20AC;&#x153; Kroppmann.

FOTO I NIKOLAJ

Wer einmal in einem Kabarett der beiden war, weiĂ&#x;, was ihn erwartet: 110 Minuten (angenehme) Strapazen fĂźr die Lachmuskeln â&#x20AC;&#x201C; sogar mit Tanz und Gesang, von Abba bis zum Badner Lied. Doch zuviel soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Eigentlich ist die Premiere zugleich ein Jubiläum, denn Erik Rastetter und Martin Wacker stehen im zehnten StĂźck als Duo auf der BĂźhne. Drei Mal wurden sie schon von Special Guest Boris F. Ott als Ursula Kroppmann unterstĂźtzt. â&#x20AC;&#x17E;Boris ist in Karlsru-

::: ./= >B2/>@/ â&#x20AC;&#x2122;877/7>,3/47

"#!

767356

0#)#$,+4 @ ;? @?<;@ >@ -$$+1+%/3#â&#x20AC;&#x2122;0#+4 *, 6 $. 5:>@698:@@ 1&. / 5:>@ 6 95:@@ 1&.

 828559

! !â&#x20AC;&#x2122;!"& ##!$

9.; .: D<9 " 7D . 7 ; 3 . * <D 7; @ ; ! % % Â&#x192; =0 = (5? EJ


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

JAHRESRÜCKBLICK 2010 I 5

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

Reichlich Traditi- Entdecken, was on in der Region dahinter steckt

Am 12. September präsentiert die Freiwilligen Feuerwehr Ettlingen Stadt ihr neues Gerätehaus am neuen Standort.

10 000 Zuschauer sind beim Auftritt von Nina Hagen bei der Eröffnung des Gospelkirchentags.

SEPTEMBER 2010 KOMPAKT

KSC-Präsidenten

Karlsruhe. Drei Tage lang – vom 10. bis 12. September – ist Karlsruhe Gospelhauptstadt Europas. Mehrere tausend Teilnehmer und weitere zehntausende Besucher treffen sich zum Internationalen Gospelkirchentag. Sie bilden sich in Workshops, Fachvorträgen und bei der Masschoirprobe weiter. Der Gospelkirchentag bietet zudem für die Bevölkerung in Karlsruhe und der Umgebung eine Reihe interessanter Veranstaltungen an. Am 10. September geben in zahlreichen Kirchen

und an anderen Orten wie dem Ettlinger Tor Center Chöre aus aller Welt kostenfreie Konzerte. Am Abschlussgottesdienst am Sonntag nehmen 70 000 Menschen teil. „Das sind weitaus mehr als wir erwartet hatten, das ist unglaublich“, freut sich Martin Bartelworth von der Creativen Kirche Witten und ist sich darin mit dem evangelischen Stadtdekan Karlsruhes, Otto Vogel, einig. Der Gospelkirchentag findet seit 2002 alle zwei Jahre statt. 2012 ist er in Dortmund zu Gast.

Lauf der Zeit zum Jubiläum

Leistungsdruck Ursprung bei Sader Jugend steigt nierung im Blick

Karlsruhe. Am 19. September ist Karlsruhe 2 000 Jahre nach dem allerersten Marathon beim 28. Fiducia Baden-Marathon auf den Beinen. Um an das historische Jubiläum zu erinnern, ist auf den Medaillen ein moderner wie auch ein historischer griechischer Läufer abgebildet. Zudem erhalten alle Teilnehmer eine Grafik „Der Lauf der Zeit“. Knapp 10 000 Läuferinnen und Läufer gehen in den verschiedenen Disziplinen an den Start.

Karslruhe. Mit Spannung erwarten Fachleute des Stadtjugendausschuss und der Karlsruher Jugendverbände die Ergebnisse der ShellJugendstudie, die im September präsentiert werden. Die zentralen Ergebnisse: Jugendliche sind wieder mehr engagiert, der Leistungsdruck und die Kluft zwischen sozial benachteiligten und sozial gesicherten Jugendlichen nehmen weiter zu. Der persönliche Erfolg in der Leistungs- und Konsumgesellschaft ist wichtig.

Turbulenter Saisonstart

Neue Turmberg- KIT erfolgreich Beleuchtung wie nie zuvor

Karlsruhe. Die Basketballer der BG Karlsruhe erleben einen turbulenten Oktober. Sportlich läuft es eher durchwachsen, der frisch verpflichtete Trainer Silvano Poropat wirft bereits nach drei Spielen das Handtuch. Doch nach Niederlagen gegen Abstiegskandidaten schöpft man durch einen wichtigen Heimsieg gegen Würzburg Hoffnung. Dennoch bleibt die BG zunächst weit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Durlach. Der Turmberg erstrahlt im Oktober erstmals im neuen – energieeffizienten – Licht. Die gezielte Bestrahlung des Turms reduziert den Stromverbrauch um rund 50 Prozent. Auch beim Bundeswettbewerb „Energieeffiziente Stadtbeleuchtung“ konnte das Durlacher Konzept überzeugen und bekam einen Sonderpreis verliehen. Dadurch wurde die 80 000 Euro teure Sanierung mit 30 000 Euro aus Bundesmitteln bezuschusst.

Karlsruhe. Mehr als 4 100 Neulinge beginnen Mitte Oktober ihr Studium am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Auch im CHE-Ranking verbessert sich das KIT nochmals und bekommt in den Fächern „Chemie und Physik herausragende Forschungsstärke und internationale Orientierung“ bescheinigt. Insgesamt zeichnen sich 130 Hochschulen in Europa durch Forschungsstärke und Internationalität in diesen Fächern aus.

Trainer Schupp muss gehen

Ab Mai sendet Baden-TV

Bombe beim BadenCarré

Karlsruhe. Durch eine 2:4-Niederlage gegen 1860 München fällt der Karlsruher SC auf Rang 15 der zweiten Bundesliga zurück. Daraufhin ziehen die Verantwortlichen um „Notpräsident“ Ingo Wellenreuther die Notbremse und trennen sich von Trainer Markus Schupp. Übergangsweise übernimmt der U23Coach Markus Kauczinski den verantwortungsvollen Posten, der das Team bereits ein Jahr zuvor für zwei Spiele trainierte.

Stuttgart/Karlsruhe. Durch seine vielfältige Programmstruktur, die regionalen Kooperationen und die Einbeziehung neuer digitaler Verbreitungswege kann das Sendekonzept der neuen Baden-TV GmbH überzeugen. Daher setzt sich der Sender im Rennen um die Regionalfernseh-Lizenz gegen Lizenzinhaber R.TV sowie Regio TV Baden durch. Ab Mai 2011 wird Baden-TV am mittleren Oberrhein und im Enzkreis über Kabel ausgestrahlt.

Karlsruhe. Am Dienstag, 26. Oktober, wird bei Kanalarbeiten im Bereich der Baustelle beim BadenCarré eine fünf Zentner schwere Fliegerbombe entdeckt. Während der Entschärfung wird das Gelände um die Fundstelle am darauf folgenden Mittwoch in einem Radius von 250 Metern evakuiert, Straßen gesperrt und Straßenbahnen umgeleitet. Um 13.23 Uhr geben die Experten des Kampfmittelräumdienstes Entwarnung.

Karlsruhe. Die Turbulenzen beim Karlsruher SC gipfeln im Rücktritt des Präsidenten Paul Metzger und seines Vizepräsidenten Arno Glesius, die einer möglichen Abwahl auf der ordentlichen Mitgliederversammlung zuvorkamen. Der Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther wird Notpräsident. Er bringe „die besten Voraussetzungen für das Amt“ mit, sagt der einzig im Amt verbliebene Vorstand Rolf Hauer.

Stutensee. Das alte Rathaus in Spöck erstrahlt nach zweijähriger Sanierung in neuem Glanz und wird am 19. September offiziell eröffnet. Es ähnelt nun mehr den ursprünglichen Plänen aus dem Jahr 1862, als es noch als Schulhaus genutzt wurde. Schon von außen sind die Veränderungen gleich erkennbar. Innen wurde das alte Rathaus umorganisiert. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen etwa 220 000 Euro.

Sparpaket der Bundesregierung. In Berlin wird über den Haushaltsentwurf 2011 und den Finanzplan des Bundes bis 2014 beraten. Für 2011 sollen die Ausgaben von 319,5 Milliarden Euro auf 307,4 Milliarden Euro sinken. Bis 2014 sollen insgesamt 80 Milliarden Euro eingespart werden. Im Etat des Arbeitsministeriums gibt es beispielsweise zehn Prozent Kürzungen. Auch bei „Hartz IV“-Empfängern sind Abstriche geplant. Vergewaltigungsprozess im Fall Jörg Kachelmann beginnt. Seit dem 6. September steht der Wettermoderator Jörg Kachelmann wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung vor dem Mannheimer Landgericht. Der 52-Jährige wird beschuldigt, im Februar 2010 seine langjährige Freundin mit einem Messer bedroht und vergewaltigt zu haben. Kachelmann bestreitet die Vorwürfe. Gesundheitsreform. Am 22. September beschließt das Bundeskabinett, dass der Krankenkassenbeitrag Anfang 2011 von 14,9 auf 15,5 Prozent steigt. Zur Deckung der weiteren Kostensteigerungen müssen Versicherte künftig Zusatzbeiträge leisten. Die Gesundheitsreform ist umstritten. Eskalation im Stuttgarter Schlossgarten. Als im Stuttgarter Schlossgarten die ersten Bäume für das Projekt Stuttgart 21 gefällt werden sollen, eskaliert die Situation. Die Polizei setzt gegen die Demonstranten Wasserwerfer und Pfefferspray ein. Es gibt über 100 Verletzte. Ein Mensch verliert sogar sein Augenlicht. Auftakt des Mord-Prozesses zum Buback-Attentat 1977: Wer hat vor 33 Jahren die tödlichen Schüsse auf Generalbundesanwalt Siegfried Buback in Karlsruhe abgefeuert? Bislang ist ungeklärt, welches RAF-Mitglied auf den 57-jährigen Buback und dessen zwei Begleiter schoss. Beim Prozessauftakt vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verweigerte die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker die Aussage. Körper im Scanner. Auf dem Flughafen Hamburg wird der Einsatz von Körperscannern getestet. Damit soll künftig die Sicherheit auf Flughäfen verbessert werden.

OKTOBER Deutschland feiert 20. Tag der deutschen Einheit » Auf dem Karlsruher Marktplatz findet das Stadtfest statt » Baden-TV erhält Privatfernsehlizenz » Hannelore Kraft wird zur Bundesratspräsidentin gewählt

OKTOBER 2010 KOMPAKT Auszeichnung für Dissidenten. Der chinesische Schriftsteller Liu Xiabo erhält für seinen „langen und gewaltfreien Kampf für die grundlegenden Menschenrechte in China“ den Nobelpreis. Tod im Bus. In der Ukraine und Polen sterben am 12. Oktober 58 Menschen bei zwei Busunglücken.

FOTO I STADT KARLSRUHE

FOTO I CREATIVE KIRCHE GGMBH

Drei Tage Gospelhauptstadt Rücktritt des

» Ingo Wellenreuther wird Notpräsident des KSC » Rechtsanwältin läuft Amok in Lörrach » Kachelmann-Prozess beginnt » Sarrazin gibt Vorstand bei der Bundesbank ab

FOTO I MATTON IMAGES

Stuttgart 21-Protest eskaliert

Die Karlsruher Herbstmess‘ sorgt vor allem bei den Kleinsten Jahr für Jahr für strahlende Gesichter und jede Menge Spaß.

FOTO I HINTE GMBH

Maskottchen-Weltrekord

Das Römerschiff „Lusoria Rhenana“ mit seiner Crew gehört zu den Highlights der offerta, die an neun Messetagen über Neuheiten und Trends informiert.

Karlsruhe. Am Sonntagabend, 10. Oktober, ist der Jubel in der Karlsruher Innenstadt groß, als der offizielle Vertreter des Guinness-Buchverlages, Olaf Kuchenbecker, verkündet: „Karlsruhe ist neuer Maskottchen-Weltmeister!“ Insgesamt haben sich 166 plüschige, drahtige, süße und außergewöhnliche Maskottchen aus Deutschland und dem benachbarten Ausland in der Fächerstadt eingefunden, um die bestehende Bestmarke von 128, die in der südtaiwanesischen Stadt

Chiayi City aufgestellt wurde, zu knacken. Im Rahmen des Stadtfestes zieht die Maskottchenparade angeführt von „Kombi-Karle“ winkend durch die Innenstadt und begeistert Groß und Klein gleichermaßen. Der Einladung aus Karlsruhe sind Markenmaskottchen wie „Hello Kitty“ oder „Super Mario“ ebenso gefolgt wie politische wie der deutsche Bundesadler und sportliche wie die Fußball-Maskottchen von Borussia Dortmund, 1860 München oder Rapid Wien.

Rettung nach 69 Tagen. Die ganze Welt verfolgt live an den Bildschirmen, wie 33 verschüttete Bergleute im chilenischen San José am 13. Oktober nach 69 Tagen in der Tiefe gerettet werden. Längster Eisenbahntunnel. Am 15. Oktober gelingt in der Schweiz der finale Durchstich am Gotthard-Basistunnel, dessen 57 Kilometer Länge 2017 erstmals durchfahren werden sollen. Erste Schlichtungsrunde. Am 22. Oktober versucht Schlichter Heiner Geißler erstmals die verhärteten Fronten im Streit um das Bauprojekt „Stuttgart 21“ zu klären. Dokumente zum Irak-Krieg. Die Internet-Plattform WikiLeaks veröffentlicht rund 400 000 geheime Dokumente der US-Streitkräfte zum Irak-Krieg. Tote nach Tsunami. Am 25. Oktober sterben über 400 Menschen nach einem Erdbeben und dem darauf folgenden Tsunami in Indonesien. Ebenso viele werden vermisst. Überfälle in Mexiko. Bei einer Reihe von Überfällen kommen in Mexiko binnen wenigen Tagen über 40 Menschen ums Leben. Arbeitslosenzahl sinkt weiter. Der Konjunkturaufschwung hält weiter an. Dadurch unterschreitet die Arbeitslosengrenze erstmals seit 1992 die Grenze von drei Millionen. Längere Laufzeiten. Der Bundestag beschließt, die Laufzeiten der deutschen Kernkraftwerke um durchschnittlich zwölf Jahre zu verlängern.

FOTO I ONUK

Karlsruhe. 45 000 Besucher des ersten Tags der offenen Tür des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erhalten einen abwechslungsreichen Blick hinter die Kulissen der größten deutschen Wissenschaftsinstitution. Unter dem Motto „Entdecke, was dahinter steckt!“ präsentieren auf dem Gelände des Campus Nord an rund 80 Besichtigungspunkten Institute, Infrastruktureinheiten und Partnerinstitutionen ihre Arbeiten.

FOTO I FRITZ

Region. Am 26. September zeigt sich die TechnologieRegion Karlsruhe mit insgesamt 80 Veranstaltungen von ihrer traditionellen und zugleich innovativen Seite. Das „TraditionsReich“ wird mit Facetten von gestern bis heute beleuchtet. Der achte Regionaltag dreht sich allerdings nicht nur um traditionsreiche Unternehmen und ihre Produkte, sondern begibt sich auf die Spuren der Badischen Freiheitsund Demokratiebewegung.

SEPTEMBER


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

6 I KULTUR

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I Treacy unplugged-Abend mit Fools Garden & Gregor Meyle im Schlachthof am 14. Januar

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

Gute Songs und gutaussehende Typen Karlsruhe. Die Reihe „Treacy unplugged“ kehrt nach Stationen im Schupi‘s und im Pflug zurück in Seáns ehemalige Kneipe „Treacys“, den heutigen Schlachthof: Jeden ersten Mittwoch im Monat spielt die Seán Treacy Band dort mit einem anderen Gast. Zur Eröffnungsparty am 14. Januar geben sich Fools Garden und Gregor Meyle in Karlsruhe die Ehre. Beginn ist 20 Uhr. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten gibt es für 10 Euro direkt beim Schlachthof.

11 und 15 Uhr: Der kleine Eisbär ab 3 Jahren, marotte Figurentheater 11 Uhr: Hard Stompers Old-Time-Jazz, Vogelbräu Ettlingen 11 Uhr: Badisches Brauhaus Familienbrunch 11 Uhr: Beim Schupi Brunch 15 und 18 Uhr: Der gestiefelte Kater Gebrüder Grimm, ab 6 Jahren; Badisches Staatstheater

FOTO I BB

FOTO I BB

15 Uhr: Dinner for one – wie alles begann Sandkorn Theater

Gregor Meyle wurde Zweiter bei Stefan Raabs Casting-Show.

Fools Garden wuchsen mit „Lemon Tree“ zu Global Playern der Popwelt heran und sind seitdem mit ihrer Musik rund um den Globus unterwegs.

Gregor Meyle wurde deutschlandweit bekannt durch Stefan Raabs Casting-Show, in der er es mit seinen eigenen deutschen Songs auf Platz zwei schaffte. Aktuell hat er ein neues Album herausgebracht. Neben ihm kommen Peter Freudenthaler und Volker Hinkel von Fools Garden zu dem UnpluggedAbend. Fools Garden ist eine Band, die nicht zuletzt aufgrund des Hits „Lemon Tree“ jeder kennen dürfte. Boulevard Baden hat dem Gitarristen Volker Hinkel

vor dem Konzert in Karlsruhe Was sind Eure aktuellen Proein paar Fragen gestellt. jekte? Hinkel: Wir schreiben gerade Stört es Euch, dass Ihr immer Songs fürs nächste Studioalbum wieder mit dem Song „Lemon und sind auch schon am AufnehTree“ in Verbindung gebracht men im Studio, etwa die Hälfte werdet? haben wir schon zusammen. Volker Hinkel: Nöö! Was erwartet die Karlsruher bei ... oder, dass Ihr als deutsche dem Konzert am 14. Januar? Beatles bezeichnet werdet? Hinkel: Gute Songs, gute Laune Hinkel: ... ist ja noch besser. und gutaussehende Typen.

Ihr kommt aus Pforzheim. Fühlt Ihr Euch mehr als Badener oder mehr als Schwaben? Hinkel: Ich bin aus Schwaben, fühle mich aber weder als Badener noch als Schwabe. Das ist mir etwas zu eng.

men. Wie funktioniert das? Für welchen Song ist das? Das war die Promo-Aktion zur Single „high time“. So heißt das noch aktuelle Album „high times-the best of fools garden“. Es lohnt sich, da mal reinzuhören, falls man nur „Lemon Tree“ Aktuell gibt es auf Eurer Websi- kennt. te eine Aktion, dass Fans ihr www.foolsgarden.de Foto hochladen können und www.gregor-meyle.de dann in einem Video vorkomwww.sean-treacy-band.de

FOTO I MARCO RICCIARDO

„Nur für Frauen“ im Kammertheater „Das fremde Abendland“ Karlsruhe (bb). Ab sofort ist es Männern gestattet, die Ladies zu begleiten, wenn sie in das Stück „Nur für Frauen“ gehen, das vom 3. bis 7. Februar im Kammertheater Karlsruhe aufgeführt wird. Vier ganz durchschnittliche Männer mittleren Alters treffen sich beinahe täglich auf einem Minigolfplatz am Stadtrand. Als ihrer Lieblingswirtin Gerdi der Minigolfplatz genommen werden soll, weil sie die Pacht nicht mehr bezahlen kann, entwickeln die Jungs ungeahnte Kräfte und

Talente. Aus einer Schnapsidee wird plötzlich blutiger Ernst: Sie möchten der am Ort gastierenden Männer-Strip-Truppe „Chippendales“ nacheifern. Wie nun bringt man eine perfekte Strip-Show auf die Bühne, wenn man eher mit einem Waschbärbauch als mit einem Sixpack gesegnet ist, oder wenn man beim Tanzen zwei linke Füße hat und oben drauf auch eine Heidenangst? Ganz einfach – indem man es trotzdem macht! Kartentelefon: 0721 23 111.

Karlsruhe (bb). Ihre Tage sind gezählt: Die bundesweit beachtete Sonderausstellung „Das fremde Abendland? Orient begegnet Okzident von 1800 bis heute“ des Badischen Landesmuseums geht am Sonntag, 9. Januar, im Museum beim Markt zu Ende. Mit abwechslungsreichen Angeboten von 14 bis 18 Uhr zum Thema macht die Ausstellung an diesem Tag noch einmal auf sich aufmerksam. Die Finissage beginnt um 14 Uhr mit einer Kuratorenführung durch die Ausstellung. Um 15.30 Uhr

15.30 und 19.30 Uhr: Karlsruher Weihnachtscircus Messplatz 18 Uhr: Die Zauberflöte Mozart, Badisches Staatstheater 19 Uhr: Ein Sparprogramm Sandkorn Theater 19 Uhr: Discofox-Workshop CO2-Discopark 20 Uhr: Music Quiz Scruffys Irish Pub 20 Uhr: Radio Oriente Jam Session

Buratto statt Milanesi

holt Professor Dr. Harald Siebenmorgen seinen im September ausgefallenen Vortrag „Orientalismus – Okzidentalismus. Interkulturelle Schlaglichter“ nach. Um 16.45 Uhr gibt der iranische Flamenco-Gitarrist Mostafa Avazzadeh Kost-proben seiner Musik und damit einer gleichfalls recht wenig bekannten kulturellen Wechselbeziehung. Denn nicht nur in der Kunst und im Kunsthandwerk, auch in der Musik sind die Grenzen zwischen Orient und Okzident seit Jahrhunderten fließend.

FOTO I BB

I Von Tanja Rastätter

Karlsruhe (bb). Die Sopransitin Raffaela Milanesi musste aus persönlichen Gründen ihre Mitwirkung beim Karlsruher Meisterkonzert am Sonntag, 16. Januar, absagen. Die renommierte italienische Sopranistin Eleonora Buratto wird an der Stelle von Raffaela Milanesi singen. Die 1982 in Mantua geborene Sängerin sang kürzlich erstmals die Rolle der Creusa in Jommellis „Demofoonte“ unter der Leitung von Riccardo Muti in Salzburg und Paris. Weitere Infos unter: www.karlsruhe-klassik.de.

MARKTKAUF IM MAXIMILIAN-CENTER I Am 6. Januar hat der Marktkauf im Maximilian-Center in Maximiliansau bis 22 Uhr geöffnet

I Einkaufen, erleben, genießen

Einkaufen auf der anderen Rheinseite

Ganz einfach alles finden

FOTO I TANJA RASTÄTTER

FOTO I BB

Von Montag bis Samstag hat der Marktkauf jeweils bis 22 Uhr geöffnet. Bei guten Parkmöglichkeiten und einem tollen Angebot an Fleisch-, Wurstwaren, Käse, Fisch, Obst und sonstigen Lebensmitteln fahren seit der Eröffnung im November 2007 so manche Badener auf die andere Rheinseite. Einzelne Produkte aus der Region werden mit einem besonderen Logo, „Unsere Heimat – echt & gut“, angeboten. Ebenso wird Wert auf gute Beratung gelegt, so wurde in der Weinabteilung sogar jüngst ein ausgebildeter Winzer eingestellt.

FOTO I TANJA RASTÄTTER

Karlsruhe/Maximiliansau (bb/tra). In nur in zehn Minuten von Karlsruhe und in 15 Minuten von Ettlingen erreicht man den Maximilian-Center in Maximiliansau mit dem Auto. Über 30 Geschäfte befinden sich darin, darunter auch eine der größten Marktkauf-Filialen Deutschlands: Auf 5 600 Quadratmetern warten über 70 000 Artikel auf die Kunden.

Schlemmerabende mit bis zu 60 Fleisch- und Wurstwaren aus der Region, ein außerordentlich großes Käse-Sortiment sowie frischen Fisch Probierständen gibt‘s 2x pro Jahr. und knackiges Obst – das alles bietet der Marktkauf. ausgelegte Karten ausgefüllt und Woche für Woche die Wörther Wünsche im Wert von 25 Euro Tafel, helfen damit 500 Bedürftigen, darunter 200 Kindern und darauf geschrieben. Jugendlichen“, berichtet Thomas Wunschzettel-Aktion Becker, der seit einem Jahr Geschäftsleiter im Marktkauf ist. Vor Weihnachten übergab der Ingesamt arbeiten 130 MitarbeiGeschäftsleiter Thomas Becker ter bei Marktkauf, darunter sechs den Kindern die Präsente. Aber Auszubildende. Auch in diesem nicht nur an Weihnachten, son- Jahr werden wieder Ausbildern das ganze Jahr über wird dungsplätze angeboten. Kurse Gutes getan. „Wir unterstützen und Weiterbildungen werden bei

Geschenkübergabe bei der Wunschbaum-Aktion.

Der großzügige Eingangsbereich lädt zum Einkaufen ein.

dem zu Edeka gehörenden Markt groß geschrieben. Weiterbildung So gibt es einen speziellen Ernährungsservice. Dafür haben zwei Mitarbeiter eine Zusatzausbildung gemacht. Sie bieten Workshops zu Themen wie „Fette und Öle“ oder „Abnehmen“ an.

Marktkauf ist eine bundesweit erfolgreiche Vertriebsmarke, die zu der EDEKA-Gruppe gehört. In ganz Deutschland gibt es insgesamt 180 Standorte. Hier in der Region befindet sich die nächste Filiale im Maximiliancenter in Maximiliansau. Dort finden die Kunden auf 5 600 Quadratmetern und über 70 000 Artikeln mit Sicherheit, was sie suchen – und das von Montag bis Samstag, immer bis 22 Uhr. Der Sortimentsschwerpunkt liegt auf Lebensmitteln und hier vor allem auf Frischwaren, die zum Großteil in Bedienungsabteilungen – wie Wurst, Fleisch, Fisch oder Käse – angeboten werden. Ergänzend Thomas Becker, Geschäftsleibietet Marktkauf ein Sorti- ter Marktkauf Maximiliansau ment an attraktiven NonFood- www.marktkauf.de

FOTOS I MON

veranstaltet. Dabei stellen sich bis zu 60 Industriepartner mit Verkostungsständen im Haus vor. Am 14. April und am 24. November ist es wieder soweit. An den Schlemmerabenden finden auch immer attraktive Verlosungen statt, zuletzt wurde ein Schlemmerabende iPod verlost. Vor Weihnachten brachte die Wunschzettel-AkZwei Mal im Jahr werden so ge- tion 10 Kindern besondere nannte „Schlemmerabende“ Freude. Sie hatten im Markt

Artikeln, wie zum Beispiel Multimedia-, Haushalts- oder Drogeriewaren, an. Abgerundet wird das Angebot durch einen Marktkauf-Getränkemarkt sowie durch Anbieter aus Fachhandel, Gastronomie und Dienstleistung, die sich ebenfalls im Center befinden. Und hier im Maximiliancenter kann man seine Einkäufe bei den rund 30 anderen Geschäften ganz leicht fortsetzen. Wer auch sonntags einkaufen möchte, findet auf www. marktkauf.de ein speziell zusammengestelltes Sortiment an NonFood-Artikeln, auf das man jederzeit und überall online zugreifen kann. Marktkauf setzt auf Angebotsvielfalt, Qualität und Kundenorientierung und steht auch dafür. Das schätzen Marktkauf-Kunden. Wir danken Ihnen für Ihre Treue und freuen uns auf das Jahr 2011 mit Ihnen.

Eine große Auswahl an frischem Obst und Gemüse.


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

JAHRESRÜCKBLICK 2010 I 7

Neu dabei: Der im November gewählte Präsident Ingo Wellenreuther stellt Cheftrainer Uwe Rapolder vor.

Karlsruhe. An neun Messetagen lockt die größte Verbrauchermesse der Region insgesamt 135 000 Besucher an. Zu den Highlights gehört der originalgetreue Nachbau des römischen Patrouillen-Schiffes „Lusoria Rhenana“, das skandinavische Dorf und die Veranstaltungen auf der Hauptbühne wie die Wahl zur Miss Baden und der Music und Entertainment Award. 2011 sollen zwei neue Themenbereiche dazukommen.

NOVEMBER

Karlsruhe. In rund 20 Jahren Betrieb waren in der Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe (WAK) rund 60 000 Liter hochradioaktiver Flüssigabfall angefallen. In den vergangenen Monaten wurde dieser verglast und wartet seitdem in Castor-Behältern auf seinen Abtransport ins Zwischenlager Lubmin. Die Gesamtprojektkosten inklusive Rückbau der WAK und Endlagerung des Mülls betragen rund 2,6 Milliarden Euro.

Feuerdrama im Streichelzoo Bundesparteitag

Feuer im Streichelzoo tötet 26 Tiere » Sebastian Vettel wird Formel 1-Weltmeister » Neuer Personalausweis für Deutschland » In der Fächerstadt beginnt die Bücherschau

NOVEMBER 2010 KOMPAKT

in der Messe

mierten Tierpflegern und der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. Erste Vermutungen, dass Brandstiftung das Drama ausgelöst haben könnte, bestätigen sich nicht. Experten gehen von einem technischen Defekt im Holzbau des Streichelzoos aus. Die Anteilnahme in der Karlsruher Bevölkerung ist riesig. Zahlreiche Banken, Unternehmen, Vereine und Privatpersonen spenden für einen raschen Wiederaufbau. Zudem finden viele Benefizveranstaltungen statt.

Karlsruhe. Die CDU um Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft sich in der Fächerstadt zum Bundesparteitag. Merkel wird mit über 90 Prozent der Stimmen als Parteivorsitzende bestätigt. Als Stellvertreter werden Finanzminister Wolfgang Schäuble, NRWLandeschef Norbert Röttgen, Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Bildungsministerin Annette Schavan von den Mitgliedern berufen.

Fusion der Sparkassen

Bürgermeister suspendiert

Wellenreuther neuer KSC-Chef

Terrorangst. Das Bundesinnenministerium gibt bekannt, dass es konkrete Hinweise auf einen in Deutschland geplanten Anschlag gebe. Der Zeitpunkt und das Ziel seien jedoch ungewiss.

Karlsruhe/Ettlingen. Am 1. November verschmelzen die Sparkassen Karlsruhe und Ettlingen zu einem gemeinsamen Institut. Im Vorfeld waren einige Ettlinger Gemeinderäte mit dem Versuch gescheitert, die Fusion zu verhindern. Weder das Bundeskartellamt noch der Verwaltungsgerichtshof sehen einen Grund, einzuschreiten. Das neue Kreditinstitut hat seinen Sitz in Karlsruhe und besteht aus 86 Filialen mit 1670 Mitarbeitern.

Ettlingen. Der beigeordnete Bürgermeister Thomas Fedrow wird von Oberbürgermeisterin Gabriela Büssemaker suspendiert. Sie erteilt ihm sogar Hausverbot, da er ihr gegenüber handgreiflich geworden sein soll. Zudem habe er Anweisungen vorsätzlich nicht befolgt und die Oberbürgermeisterin der Lüge bezichtigt, so Büssemaker. Fedrow legt Ende November Widerspruch gegen das „Verbot der Führung der Dienstgeschäfte“ ein.

Karlsruhe. Fast acht Wochen lang führt der Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther die Geschäfte des Karlsruher SC als Notpräsident. Am 17. November wird er von der überwältigenden Mehrheit der anwesenden Mitglieder offiziell zum Präsidenten gewählt. Ihm zur Seite stehen seine Wunschkandidaten Günter Pilarsky und Georg Schattling – nur mit diesen Mitstreitern wollte er die schwierige Aufgabe Spektakuläre Tänze und Wurfelemente gibt es bei der Rock’n’Roll WM übernehmen. zu sehen, die im November in Karlsruhe statt findet.

Finanzhilfe für Irland. Premierminister Brian Cowen kündigt an, dass das Land wegen der Bankenkrise Finanzhilfe der Europäischen Union in Anspruch nehmen wird.

FOTO I BB

Karlsruhe. In der Nacht vom 12. auf den 13. November sterben im Zoo bei einem Großbrand gegen vier Uhr 26 Tiere des Streichelgeheges. Die Walachenschafe, Afrikanischen Zwergziegen, Alpakas, Shetlandponys und Sardischen Zwergesel haben gegen die wütenden Flammen, die vom heftigen Wind angefacht werden, keine Chance. Auch die Elefanten, darunter KSC-Orakel Rani, erleiden Brandwunden, die noch heute nicht vollständig verheilt sind. Die Flamingos und Flusspferde können von alar-

Die Durlacherin Viviane Stutz kann sich bereits zum zweiten Mal über den Titel „Miss Baden-Württemberg“ freuen.

Neue Identität. Am 1. November löst der neue Personalausweis im Scheckkartenformat den bisherigen ab. Das Leistungsbild ist um zahlreiche neue Funktionen erweitert. Beantragt werden muss er vor Ablauf des alten jedoch nicht. Google Street View. Der umstrittene Zusatzdienst des Internetriesen geht am 2. November mit Bildern der Straßenzüge in Oberstaufen auch in Deutschland ins Netz. Längster Castor-Transport aller Zeiten. Am 5. November startet in Nordfrankreich der zwölfte Rücktransport atomaren Mülls nach Deutschland. Erst nach rund 92 Stunden erreichen die Behälter am 9. November von massiven Protesten begleitet das Zwischenlager in Gorleben.

FOTO I MON

Sebastian Vettel wird Weltmeister. Der 23 Jahre alte Heppenheimer kürt sich in Abu Dhabi trotz ungünstiger Ausgangsposition zum jüngsten Formel-1-Weltmeister aller Zeiten.

17-Jähriger schwer verletzt

Glühwein und Bratwurst

Frostiger Dezember

Karlsruhe-Rheinstrandsiedlung. Durch einen Messerstich in den Bauch wird ein 17-Jähriger schwer verletzt; nach einer Notoperation ist er zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Wenige Tage später verhaftet die Polizei in der Nähe von Mainz einen dringend tatverdächtigen 16-Jährigen. Erste Ermittlungsergebnisse lassen vermuten, dass die beiden in Streit geraten waren, woraufhin der Jüngere das Messer zog und zustach.

Region Karlsruhe. Trotz Kälte und Schnee locken die Weihnachtsmärkte die Menschen ins Freie. Bei Glühwein und Bratwürsten trifft man sich auf dem mittelalterlichen Markt in Durlach, dem traditionellen Markt auf dem Marktplatz und dem Friedrichsplatz, dem Sternlesmarkt in Ettlingen oder dem Weihnachtsmarkt auf dem Stephanplatz. Neben den großen Märkten gibt es in vielen Gemeinden für ein Wochenende kleinere.

Region Karlsruhe. Kälte und Schnee haben die Fächerstadt fest im Griff. Die Streudienste sind quasi rund um die Uhr im Einsatz, doch spätestens vor den starken Schneefällen an Weihnachten müssen sie meist kapitulieren, teilweise wird das Streusalz knapp. Viele Autofahrer sind mit Schnee und Eis auf den Straßen überfordert, so dass es zu zahlreichen kleineren Unfällen kommt. Auch im öffentlichen Nahverkehr gibt es Probleme.

Neue Stadtbahnlinie fährt

Stadt hilft bei Widerspruch

KSC kommt nicht vom Fleck

Karlsruhe. Mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember nimmt auch die neue Stadtbahnlinie zwischen Wörth und Germersheim (S51/S52) ihren Betrieb auf. Damit einhand geht die Neuordnung des Busverkehrs im Raum Germersheim, wo rund 10 000 Fahrstunden pro Jahr hinzukommen. Für die weiteren Straßen- und Stadtbahnlinien des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) ergeben sich nur kleinere Änderungen.

Karlsruhe. Die Stadt Karlsruhe hilft ihren Bürgern beim Widerspruch gegen die von Google Street View beabsichtigte Veröffentlichung von Bildern ihrer Häuser im Internet. Ein Musterschreiben des Bundesverbraucherministeriums kann mit einem Informationsblatt bei allen BürgerBüros abgeholt werden. Im Widerspruch muss das Gebäude näher beschrieben werden, damit es auch ohne Nummer identifiziert werden kann.

Karlsruhe. Auch mit dem neuen Cheftrainer Uwe Rapolder, der Ende November im Badischen anheuerte, kommt der KSC nicht recht in Fahrt. Seit dem Amtsantritt stehen zwei Heimsiegen gegen Oberhausen und Bielefeld Auswärtsniederlagen in Düsseldorf und bei Union Berlin gegenüber. Damit überwintert der KSC auf dem Relegationsplatz 16. In der Rückrunde soll der erfahrene Stürmer Delron Buckley helfen, den Klassenerhalt zu sichern.

Königliche Hochzeit. Das britische Königshaus gibt bekannt, dass Prinz William und Kate Middleton am 29. April 2011 in der Westminster Abbey heiraten werden. Rückschlag für Steuerhinterzieher. Das Bundesverfassungsgericht erklärt den Gebrauch von illegal erworbenen Steuersünder-CDs für rechtmäßig.

DEZEMBER Ganz Deutschland feiert weiße Weihnachten » Überfall auf Karlsruher Volksbank-Filiale » Das Hamburger Parlament wird einstimmig aufgelöst » Neue Stadtbahn verkehrt zwischen Wörth und Germersheim

DEZEMBER 2010 KOMPAKT

Spektakulärer Bankraub

Eisschrank Deutschland. Selten war es zum Auftakt des Dezembers so kalt in der Bundesrepublik. In Sachsen werden bis zu minus 17 Grad gemessen. Auch der Schnee hat Deutschland fest im Griff. In der Nacht auf den 24. Dezember fallen örtlich bis zu 50 Zentimeter Neuschnee und bescheren weiße Weihnachten. Staatsfeind Nummer Eins. Der australische Enthüllungsjournalist Julian Assange, der mit seiner Internetplattform WikiLeaks für jede Menge Wirbel unter Politikern weltweit sorgt, bekommt weitere Probleme. In Schweden wird er wegen Vergewaltigung gesucht, daher nimmt Interpol die Fahndung auf. Brennende Wälder. In der Nähe der israelischen Hafenstadt Haifa toben Waldbrände, mindestens 41 Menschen sterben, viele Länder bieten Hilfe an. Fußball-WM. Die FIFA vergibt die Fußball-Weltmeisterschaften für die Jahre 2018 und 2022 nach Russland und Katar. Überschwemmungen. In ganz Europa kommen mindestens 60 Menschen bei Überschwemmungen infolge des Wintereinbruchs ums Leben.

wird, richtet sich seine 38-jährige Frau mit einem Schuss in den Kopf selbst. Eine 28-jährige Polizistin muss mit einem Oberschenkel-Durchschuss ins Krankenhaus eingeliefert werden, kann die Klinik jedoch wenige Tage später wieder verlassen. Passanten kommen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Täter hatten bei ihren 21 Überfällen über zwei Millionen Euro erbeutet. Nach einem dritten Bankräuber, der zu Beginn der Serie an einigen Überfällen beteiligt war, Perfektes Glühweinwetter: Kälte und Schnee bestimmen auch auf dem Karlsruher Weihnachtsmarkt die wird noch gefahndet. meisten Dezembertage.

FOTO I NIKOLAJ

Karlsruhe. Bei einem Schusswechsel in der Nähe des Karlstors werden zwei Bankräuber getötet. Das Gangster-Pärchen ist für mindestens 21 Überfälle auf Banken im badischen und südpfälzischen Raum in den vergangenen 15 Jahren verantwortlich und wurde unter dem Namen „Gentlemen-Räuber“ gesucht. Die beiden tschechischen Staatsbürger eröffnen wenige Meter von der Bank entfernt das Feuer auf die Beamten – während der 40-jährige Mann tödlich in die Brust getroffen

Säbelrasseln vor koreanischer Küste. Zwei südkoreanische Soldaten sterben bei einem Artilleriegefecht.

„Wutbürger“. Die Gesellschaft für deutsche Sprache wählt „Wutbürger“ zum Wort des Jahres. Auf den Plätzen folgen „Stuttgart 21“ und „SarrazinGen“. Sportler des Jahres. Die Skifahrerin Maria Riesch, Formel-1-Pilot Sebastian Vettel und die Fußballnationalmannschaft der Herren werden zu den Sportlern des Jahres gewählt. OSZE-Treffen. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) beendet ihr erstes Gipfeltreffen seit elf Jahren ohne Verabschiedung von Reformen. Kyoto-Protokoll bis 2012. Die UN-Klimakonferenz in Cancun/Mexiko endet mit dem Beschluss, das 1997 verabschiedete Zusatzprotokoll zum Klimaschutz bis 2012 fortzusetzen.

FOTO I MATTON IMAGES

FOTO I ANDERER

Großer Andrang Verglasung abgeschlossen bei der offerta

FOTO I NICHOLSON GRAEME

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang


%RXOHYDUG%DGHQĂ&#x201A;Ă&#x201A;$XVJDEH*HVDPWĂ&#x201A;6HLWH

8 I GESCHĂ&#x201E;FTSWELT

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

Fitness von Frauen fĂźr Frauen

RollstĂźhle fĂźr Afrika

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Menschen mit KĂśrperbehinderung kĂśnnen selbst in Staaten der westlichen Welt meist nur eingeschränkt am Ăśffentlichen Leben teilnehmen, in den Entwicklungsländern Afrikas ist ihre Situation aber nochmals schlimmer. Mit 20 RollstĂźhlen und Rollatoren im Wert von insgesamt rund 20 000 Euro unterstĂźtzt die DAK Karlsruhe daher den Heidelberger Verein â&#x20AC;&#x17E;Rollis fĂźr Afrikaâ&#x20AC;&#x153;. Die Hilfsmittel wurden vor wenigen Tagen vom Service-CenterLeiter der DAK Karlsruhe, Diet-

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

mar MĂźller, Ăźbergeben. â&#x20AC;&#x17E;Wir sind der DAK sehr dankbar, dass wir fĂźr die Menschen im Senegal die dringend benĂśtigten RollstĂźhle bekommenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Mitinitiator Stephan Heidelbeer. Die Mobilitätshilfen entsprechen nicht mehr den hohen Wertvorstellungen in Deutschland, wurden jedoch vom Sanitätshaus Storch & Beller auf Vordermann gebracht. â&#x20AC;&#x17E;Rollis fĂźr Afrikaâ&#x20AC;&#x153; hat seit 2003 mehr als 1 000 HilfsgĂźter im Senegal, wo es fast keine Versorgung kĂśrperbehinderter Menschen gibt, verteilt.

Spende fĂźr Kindertisch

Jetzt auch in Durlach angekommen: Ab Ende Januar kĂśnnen sich Frauen bei Curves durch ein speziell auf Frauen abgestimmtes Trainingsprogramm in Form bringen und fit halten. nuten, drei mal pro Woche. Das Programm setzt sich aus fĂźnf Basiskomponenten zusammen: Aufwärmen, Ausdauertraining, Krafttraining, Cool down und Dehnen â&#x20AC;&#x201C; in einer â&#x20AC;&#x17E;Back to basicâ&#x20AC;&#x153;-Umgebung, in der sich Frauen wohlfĂźhlen. FĂźr das Curves-Programm werden einfache hydraulische Geräte eingesetzt. Es gibt kleine Gewichte, die immer wieder anders eingestellt

Elektroauto fĂźrs Rathaus Karlsruhe (bb). Im Rahmen des Projekts MeRegioMobil stehen den Stadtwerken Karlsruhe zehn Smart â&#x20AC;&#x17E;fortwo electric driveâ&#x20AC;&#x153; zur VerfĂźgung. Einen davon Ăźbergeben sie den BĂźrgermeistern im Rathaus: â&#x20AC;&#x17E;Der hohe Standard der Elektromobile kann so im innerstädtischen Bereich erprobt werdenâ&#x20AC;&#x153;, erläutert Karl Roth, Technischer GeschäftsfĂźhrer der Stadtwerke, die Initiative. Das Fahrzeug soll mit Ă&#x2013;kostrom betrieben werden, so dass es nicht nur am Einsatzort emissionsfrei fährt, sondern seine Antriebs-

energie generell umweltschonend erzeugt wird. â&#x20AC;&#x17E;Wir freuen uns sehr, Ăźber die MĂśglichkeit in Zukunft emissionsfrei in Karlsruhe unterwegs zu sein und das Fahrzeug zu testen! Neben dem attraktiven Ă&#x2013;ffentlichen Personennahverkehr in Karlsruhe bekommen wir nun auch die Chance, im Bereich Individualverkehr beispielhaft voranzuschreitenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Erste BĂźrgermeisterin Margret Mergen. Mit einer Reichweite von 135 Kilometern ist der Elektro-Smart das typische Zweitfahrzeug fĂźr die Stadt.

werden mĂźssen: Die Ă&#x153;bung wird schwerer, je schneller man sich bewegt. Ein optimales Ergebnis wird mit dem 30 Minuten Workout erzielt, wenn es drei Mal in der Woche absolviert wird. Curves passt perfekt in ein modernes hektisches Leben, man braucht sich nicht an feste Kurszeiten halten, sondern kann jederzeit eine Curves-Session beginnen. Weitere Infos: 0721 92 13 48 87.

Wellenreuther zu Streichungen Karlsruhe (bb). â&#x20AC;&#x17E;Der Standort Karlsruhe ist ein tragender Pfeiler in der Unternehmensstruktur der LBBW und ich kann nicht einsehen, aus welchen GrĂźnden hier Ăźberdurchschnittlich Stellen abgebaut werden solltenâ&#x20AC;&#x153;, so der Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther. Bis Ende des Jahres 2013 sollen in Karlsruhe fast 200 Stellen gestrichen werden â&#x20AC;&#x201C; ein RĂźckgang von 43 Prozent, den Wellenreuther fĂźr â&#x20AC;&#x17E;nicht akzeptabelâ&#x20AC;&#x153; hält.

FOTO I GMW

Karlsruhe-Durlach (bb). Am 31. Januar wird Curves Durlach offiziell erĂśffnen. Curves ist ein Trainingsprogramm von Frauen fĂźr Frauen, das in Ăźber 10 000 Niederlassungen Millionen Frauen dabei hilft, in Form zu bleiben. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Die Kraft, sich selbst und andere zu begeisternâ&#x20AC;&#x153; bietet es ein komplettes Workout mit einem Ausdauerund Krafttraining in nur 30 Mi-

Karlsruhe (bb). Eine Spende in HĂśhe von 5 000 Euro hat die Initiative â&#x20AC;&#x17E;Karlsruher Kindertischâ&#x20AC;&#x153; von der GMW Personaldienstleistungen GmbH erhalten. Der â&#x20AC;&#x17E;Karlsruher Kindertischâ&#x20AC;&#x153; setzt sich seit seiner GrĂźndung vor zwei Jahren dafĂźr ein, dass SchĂźler täglich ein warmes Mittagessen erhalten, auch wenn sich deren Eltern den Kostenbeitrag nicht leisten kĂśnnen. â&#x20AC;&#x17E;Als Familienunternehmen sind wir in der Region verwurzelt und ihren Menschen verbundenâ&#x20AC;&#x153;, so Otto Eberle, GeschäftsfĂźhrer von GMW Personaldienstleistungen. â&#x20AC;&#x17E;Daher mĂśchten wir etwas zu-

rĂźckgeben â&#x20AC;&#x201C; und was kĂśnnte besser sein, als SchĂźlern zu einem warmen Mittagessen zu verhelfen.â&#x20AC;&#x153; Mit der Spende finanziert der â&#x20AC;&#x17E;Karlsruher Kindertischâ&#x20AC;&#x153; Essensgutscheine, die die Kinder direkt in der Schule oder in nahe gelegenen Bistros einlĂśsen kĂśnnen. Derzeit werden durch den Karlsruher Kindertisch Ăźber 200 Kinder aus 13 Schulen unterstĂźtzt. â&#x20AC;&#x17E;Wir hoffen, dass durch unseren Beitrag unbĂźrokratisch noch mehr Kindern geholfen werden kannâ&#x20AC;&#x153;, so Nicole Munk, GeschäftsfĂźhrerin von GMW Personaldienstleistungen.

Zwei neue Partner fĂźr Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG. Mit der Unterzeichnung von Kooperationsvereinbarungen kann die weltbekannte Firma Herrmann Ultraschall aus Karlsbad auf zwei neue Partner bauen. Die Realschule Karlsbad und die Albert-Schweitzer-Schule GWS Waldbronn sind nun zusammen mit der Firma in Sachen AusbildungsfĂśrderung verbunden. â&#x20AC;&#x17E;Kein Abschluss ohne Anschlussâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; getreu diesem Motto sei das Zusammengehen positiv zu werten, meinte BĂźrgermeister Rudi Knodel bei der Unterzeichnung. Die Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG â&#x20AC;&#x201C; weltweiter TechnologiefĂźhrer fĂźr Ultraschalltechnik â&#x20AC;&#x201C; wird beiden Schulen kĂźnftig in Sachen Berufsorientierung aktiv zur Seite stehen und die â&#x20AC;&#x17E;gemeinsame Basis mit Leben fĂźllenâ&#x20AC;&#x153;, so GeschäftsfĂźhrer Arnold Schneider. Sein Unternehmen bildet mit einem Anteil von zehn Prozent der Gesamtbelegschaft Ăźberproportional aus. â&#x20AC;&#x17E;Auch fĂźr die Zukunft brauchen wir qualifizierte Nachwuchskräfte.â&#x20AC;&#x153; Fortbildungsprogramm der VWA. Auch im kommenden Jahr bietet die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Baden (VWA) ein vielfältiges Fortbildungsprogramm an. Die neue Dienstrechtsreform in Baden-WĂźrttemberg steht am Mittwoch, 5. Januar, auf dem Programm. Um Lohnsteuerabzug und Sozialversicherung geht es am Dienstag, 25. Januar. Im ersten Teil der Fortbildung erläutert Hans-JĂźrgen Riedel Gesetzesänderungen und Verwaltungsvorschriften und spricht Ăźber aktuelle Themen. Am Nachmittag geht Herbert Deck von der Deutschen Rentenversicherung auf aktuelle rechtlichen Ă&#x201E;nderungen ein und referiert Ăźber Erfahrungen aus der BetriebsprĂźfung. Wie Sekretäre ihren Chef mit guter Arbeitsorganisation und Zeitmanagement entlasten kĂśnnen, verrät Sozialpädagogin Gisela Kremser bei einem zweitägigen Kurs am Mittwoch und Donnerstag, 26. und 27. Januar. Alle, die beruflich mit dem Bauordnungsrecht zu tun haben, sind am Donnerstag, 27. Januar, in den VWA-Räumen willkommen. Seminarleiter Georg Wolf, Baudirektor bei der Stadtverwaltung Mannheim, vermittelt das erweiterte Kenntnisgabeverfahren und das neue vereinfachte Baugenehmigungsverfahren. Am Donnerstag, 3. Februar, erklären Hubert Zimmerer und Walter Durst, wie die Stadt Heidelberg 2004 die getrennte Abwasser-GebĂźhrenerhebung eingefĂźhrt hat und zeigen mĂśgliche Vorgehensweise fĂźr die Gemeinden auf. Mit dem Wohngeldrecht befasst sich ein Workshop am Dienstag, 8. Februar. Schwerpunkt des Workshops sind die Rechtsänderungen zum 1. Januar 2011, die die WohngeldbehĂśrden betreffen, etwa beim SGB II. Die GrundzĂźge des Gewerberechts stellt Siegmar Hartmann von der Akademie der Polizei Baden-WĂźrttemberg in Freiburg am Dienstag, 8. Februar, anhand praktischer Fallbeispiele vor. Veranstaltungsort fĂźr alle Kurse ist das Studienhaus oder das Studienforum der VWA Baden, Kaiserallee 12e, 76133 Karlsruhe. Nähere AuskĂźnfte gibt es unter der Telefonnummer 0721 9 85 50 16 oder -17 sowie Ăźber die Adressen gabriele.reuter@vwa-baden.de und edith.schucker@vwa-baden.de. Auf diesen Wegen ist auch die Anmeldung zu den Seminaren mĂśglich. Kreativwirtschaft vernetzt sich. Karlsruhes Erste BĂźrgermeisterin Margret Mergen lud kĂźrzlich zum Unternehmergespräch in die CoWorkingOase der Raumfabrik. Ziel der Veranstaltung war es, in einen aktiven Austausch mit bereits etablierten Unternehmen des Kreativsektors zu treten. Aus den Erfahrungen der Unternehmer sollten so Impulse fĂźr eine mĂśgliche GrĂźnderfĂśrderung abgeleitet werden. Um gemeinsam gute Projekte durchzufĂźhren und die Gemeinschaft der Kreativwirtschaftler zu stärken, regten Mergen und Michael Kaiser, Leiter der WirtschaftsfĂśrderung Karlsruhe, weitere Treffen und ein vernetzteres Arbeiten an. â&#x20AC;&#x17E;Zukunftsraumâ&#x20AC;&#x153; wird der Titel dieser Initiative fĂźr die Kreativwirtschaft sein.

725782

!"-*.-1â&#x20AC;&#x2122;%- ,#â&#x20AC;&#x2122;2%)0.( 1+$ %.00"&%

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

4øĂ&#x20AC;|ÂĽĂ&#x20AC;Ë&#x2021;Ë&#x2020;Ă?â&#x20AC;&#x17E;¸Ë&#x2020;ÂĽ|

zË&#x2021;\Ă&#x20AC;s´Ă&#x192;Ă?ÂĽĂ&#x20AC;Šá|ÂĽ

828960

AË&#x2020;s̸¼ @Ă&#x2013;Ĺ Ë&#x161; 5ÂĽĂ&#x192;s`â&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC; Ă?Ă&#x192;â&#x20AC; Ĺ `Ă&#x20AC;ÂĽĂ&#x20AC;Ë&#x2020;Ĺ 5@W KÂĽĂ&#x20AC;Ă&#x192;ĂŚĹ \¸|Ë&#x2020;ÂĽĹ Ă&#x192;Ă?´ ¸¼Ë&#x2020;Ă&#x192;Ă?Ă&#x2013;Ĺ â&#x20AC;&#x17E;ÂĽĹ 5Ë&#x2021;j7

OÂĽs`ŠÌ¸Ìâ&#x20AC;&#x17E;Ë&#x2020;ÂĽMÂĽâ&#x20AC;&#x17E;Ë&#x2020;ĂŚĹ >\Ă&#x20AC;¸Ă&#x192;Ă&#x20AC;Ă&#x2013;`ÂĽ 7Ë&#x2020;â&#x20AC;&#x17E;`Ă?ÂĽs` Ă?Ă&#x20AC;Ë&#x2020;â&#x20AC; â&#x20AC; Ă? ?ÂĽjÂĽĹ Ă&#x192;\Ă&#x20AC;Ă?

828773

828763

827805


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

SPORT I 9

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I Ihr zuständiger Redakteur

LOKALSPORT TELEGRAMM Der Karlsruher SC hat für die kommende Woche ein Testspiel vereinbart. Die Mannschaft von Chefcoach Uwe rapolder wird am kommenden Mittwoch, 5. Januar, 17.30 Uhr gegen FC Germania Friedrichstal antreten. Bei guten Platzverhältnissen findet die Partie in Friedrichstal statt.

Michael Müller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT 811953

I KSC-Trainingsauftakt mit Neuverpflichtung

SPORTSPLITTER

Punkten ohne „Herzkasper-Gefahr“

Vorstandswahlen der Greiffs. Für 2011 wird der 1.ASC Badener Greiffs zu einer ordentlichen Mitgliedervollversammlung mit Vorstandswahlen einladen. Nachdem Kai Bartels bekannt geben musste, dass er aus beruflichen und familiären Gründen nicht mehr für eine weitere Amtszeit als 1. Vorsitzender zur Verfügung stehen wird, wurde mit Nachdruck nach möglichen Kandidaten für seine Nachfolge gesucht. Mit Miro Stychlok hat sich nun schon vor dem Jahreswechsel ein erster Kandidat gefunden. Kai Bartels würde als Beisitzer im Vorstand dem Verein weiterhin mit Rat und Tat zu Seite stehen und dem neuen 1. Vorstand die Aufnahme seiner Arbeiten erleichtern. Unterdessen wird es noch auf anderen Vorstandsposten Veränderungen geben. Dies eröffnet engagierten Personen die Möglichkeit sich aktiv in die Vereinsarbeit einzubringen und so etwas zu der Gemeinschaft und dem Weiterbestehen eines Traditionsvereins im Badener Raum beizutragen.

Karlsruhe. Nur eine kurze Winterpause und trainingsfreie Zeit war den Profis des Karlsruher SC vergönnt, und so begann das Training bereits am Mittwoch dieser Woche, was allerdings beim Blick auf die aktuelle Zweitligatabelle auch nicht unnötig erscheint. I Von Michaela Anderer

Hallenmasters 2011. Noch ruht der Ball, doch am 21. bis 23. Januar werden alle Motoballfans mit dem Hallenmasters für ihr Warten belohnt. Bei der Faszination Motorrad in der Neuen Messe Karlsruhe werden wiederum sechs Teams um den Titel kämpfen. Neben dem deutschen Rekordmeister Taifun Mörsch treten der MSC Malsch der MBV Budel aus den Niederlanden, der MSC Ubstadt-Weiher, der MBC Kierspe und der MC Voujeaucourt aus Frankreich an. Die Begeisterung bei den teilnehmenden Mannschaften ist groß und bietet somit die ersten Trainingseinheiten zur Motoballsaison 2011 an. Spielplan 2011 für Baseball-Regionalliga SW. In der Saison 2011 stehen für die 1. Herrenmannschaft der Cougars die Spieltermine fest. Hier die ersten drei Termine: 8. Mai Seasonopener gegen Mannheim Tornados 2 14. Mai in Saarlouis (Hornets) 22. Mai gegen Neu-Anspach Eagles

FOTO I MON

FOTO I MON

Am 14. Januar bestreitet der badische Zweitligist das erste Rückrundenspiel gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth und tut dann gut daran, die notwendigen Punkte zu sammeln. Man wolle dies sobald als möglich tun und nicht erst kurz vor Toresschluss, dass man Gefahr läuft „einen Herzkasper“ zu bekommen, so Chefcoach Uwe Rapolder. Dass dafür viel Arbeit notwendig ist, das weiß Rapolder. „Es ist nur eine kurze Winterpause. Da gab es nicht sehr viel Zeit, Grundlagen zu trainieren“, resümierte Rapolder das erste Training nach der Pause. Ein richtiges Aufbautraining und die Möglichkeit, sich physisch weiterzuentwickeln, habe es nicht gegeben. Die Verletzungsproblematik, unter der auch seine Vorgänger haben „leiden“ müssen, ist auch bei Rapolder gegeben. Gerade die „Verletzungen der Führungsspieler“ seien schwerwiegend. So mussten beim Auftakttraining Christian Timm, Serhat Akin, Niklas Tarvajärvi und Simon Zoller ein Sondertraining absolvieren, während die anderen

Delron Buckley, der Neue beim KSC.

Das erste Training nach der Winterpause begann mit einem Waldlauf.

Profis auf dem durch die Rasenheizung vom Schnee befreiten Platz trainierten. Unterstützung und schnelle Hilfe erwartet sich der Chefcoach durch den Neuzugang Delron Buckley. Der KSC verpflichtete den Südafri-

ner Mann in den Kader gekommen“. Er werde „relativ schnell“ fit sein und dem KSC „am besten heute“ helfen können. „Er ist ein Spieler, der hinter die Abwehr ohne Ball geht. Das haben wir schmerzlich vermisst beim KSC.“ Ein wenig dämpft Buckley diese Hoffnung selbst. Sowohl Teamarzt Marcus Schweizer als auch er gehen davon aus, dass der 33-Jährige, der sich in letzter Zeit bei der Vereinigung der Vertrags-

716607

kaner kurz vor Weihnachten. Mit ihm sei ein „schneller und erfahre-

fußballspieler (VDV) fit gehalten hat, noch ein bis zwei Wochen brauche, um das notwendige Ballgefühl zu erlangen. „Das Spiel mit dem Ball fehlt mir. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und will meinen Teil dazu beitragen, dass es eine erfolgreiche Rückrunde wird“, so Buckley. Weitere Neuzugänge hängen auch von den Verletzten ab. Wichtig ist dem Chefcoach derzeit, ein klares System in die Mannschaft zu brin-

gen. Jeder Spieler müsse nun zeigen, dass er auch wolle und richtig beim KSC sei. „Biss und Siegermentalität“ seien wichtig. In den letzten Jahren sei man „mit der Situation so zufrieden gewesen“, habe sich mit ihr „abgefunden“, so Rapolders Einschätzung. Das müsse sich dringend ändern. „Wir müssen beißen, kratzen und dort hingehen, wo es wehtut.“ „Wer nicht will, soll es sagen“, fordert er seine Spieler heraus.

Erste Spiele der BG Karlsruhe. Ihr erstes Auswärtsspiel in 2011 bestreitet die BG Karlsruhe am Sonntag, 9. Januar, gegen die USC Heidelberg um 17 Uhr. Das erste Heimspiel am Freitag, 21. Januar, in der Europahalle gegen die UBC Hannover Tigers um 19 Uhr. KSC-Fußballschule hat noch Termine frei. Die KSC-Fußballschule bietet allen Jungs und Mädchen zwischen sieben und 14 Jahren Fußball-Trainingscamps an. Diese Camps finden immer in den Schulferien (Baden-Württemberg) statt. Es gibt Angebote speziell für Torhüter und auch für „Fußball pur“. Für die einzelnen Termine beginnend ab dem 26. April sind noch Plätze frei. Informationen gibt es auf www.ksc-fussballschule.de.

‚F?72GS7 (1FV1N D IcO_MI dSP ‘W =MZ ‘UW )9Qb9Y aiUU #FLDFCAE; ’HHP6

+?UMAF>;C -?3DIFF

*CAS;EGC $;MA8?OMI<C;>;

6BYPMQABY_ AMB *9OSYMBQ9bFQ9KPB 9bZ ABQ -9KL YbQIZFB__BQ D hbY BK9QAObQI dSQ 5=BYIBeM>K_ bQA hbY &BeM>K_ZNSQ_YSOOB@ HC 39=OB__BQ 460? $ ‘U@ii

8bY ’99YL bQA *TYVBYVFOBIB =BM BPVFMQAOM>KBY bQA hb †OOBYIMBQ QBMIBQABY ’9b_ bQA -BbYSL ABYPM_MZ@ Bf_Y9 PMOA@ aGi PO 460? $ Ui@\i

%cY _YS>NBQB bQA BPVFMQAOM>KB ’9b_ PM_ _SZL N9QMZ>KBP .OMdBQTO@ KS>KeBY_MIBP †dS>9ASL@ 7BMhBQNBMPL bQA ,9QABOTO@ hMBK_ Z>KQBOO BMQ bQA FB__B_ QM>K_@ Gi PO 460? $ R@[i

*)%%

’%%

[@iU IBZV9Y_E

; ,BAMhMQVYSAbN_]†YhQBMPM__BOW †bZ IBZB_hOM>KBQ &YcQABQ NBMQ †N_MSQZL!SbVSQ PTIOM>KW

3MA83 0AO3C 9ZMZ>KB 6M_9OZ_SFFB FcY BMQBQ 9bZIBIOM>KBQBQ 2:bYBL 9ZBQL’9bZK9O_@ aii I 460? $ C@RG

"#%

+;8OFL3C LQMOB3L3D;CC;E

"Q8;LAE I%= 13M8?CFOAFE

(;LA:FC %3CAOFMAM (QE:MIRCQE>

7SKO_bBQA =BM ’bZ_BQYBMh bQA ’BMZBYNBM_@ 9b>K hb>NBYFYBM@ \i I SABY [G I 460? $ U@HG

Be9KY_ AMB Q9_cYOM>KBQ †=eBKYNY:F_B ABY ’9b_ bQA YBMQMI_ =BZSQABYZ PMOA@ SKQB 9bZhb_YS>NQBQ@ MP VY9N_MZ>KBQ -9>KFcOO=Bb_BO@ [Gi PO 460? $ Ua@CG

2>Kc_h_ eMYNZ9P dSY ,bQAIBYb>K@ PM_ ‘LF9>KL 7MYNPB>K9QMZPbZ IBIBQ IBYb>KZ9N_MdB 9N_BYMBQ 9bF ABY 8bQIB bQA MP IBZ9P_BQ ,bQAY9bP@ SKQB †ONSKSO@ Hii PO 460? $ [@HG

i@G\ IBZV9Y_E

%%%

#Q_ZVYM>K_ $ U@HC =heW $ U@UC VYS Uii I

!;SAOO ADDQE !FDIC;T

"Q8;LAE .LF8B;E; %3QO =J /L;3 $;MA8?OM8L;D;

))))

0FOBI_ MQ_BQZMd bQA h9Y_@ PM_ Q9_cYOM>KBP@ FBb>K_MINBM_Z=MQABQABP 4YB9 bQA +9>_9_@ Gi PO 460? $ UC@Ri

&)%%

\@\a IBZV9Y_E

#VN3@?7@7F67 +<<FVF?O[7BS7F4 )GFS1? 2BO -1EOS1? 8L\\ .@N A U\L\\ .@N

‘@[U IBZV9Y_E

#Q_ZVYM>K_ $ UU@RC VYS Uii PO

#Q_ZVYM>K_ $ a@[G VYS Uii I

-9KYbQIZBYI:QhbQIZPM__BO@ A9Z hb BMQBY QSYL P9OBQ %bQN_MSQ ABZ (PPbQZgZ_BPZ =BM_Y:I_@ PM_ BMQBY †bZe9KO 9Q 6M_9PMQBQ bQA ABP 2VbYBQBOBPBQ_ 8MQN@ aU 39IBZVSY_MSQBQ 460? $ ‘R@RG

"bYO9>KBY †OOBB UUU X [\U‘[ *9YOZYbKB 3BOW i[ aUWR\ UiCLi X %9f i[ aUWR\ UiCLai N9YOZYbKB<9VS_KBNBLFbBYZLOB=BQWAB eeeW9VS_KBNBLFbBYZLOB=BQWAB]N9YOZYbKB

#Q_ZVYM>K_ $ ‘@ai VYS Uii PO

$ +!%

‘@H\ IBZV9Y_E

"%%

a@\U IBZV9Y_E

‚IGS@7C7 BE N71D5A

"%%

a@C\ IBZV9Y_E

;I3EO?FC %3E:73CM3D %cY Y9bB bQA Z_Y9V9hMBY_B ’:QAB@ Z>Kc_h_ dSY :bJBYBQ #MQFOcZZBQ bQA ZSYI_ FcY BMQB Z>KQBOOB 1BIBQBY9_MSQ ABY ’9b_@ [G PO

##%

U@H\ IBZV9Y_E

†N_MSQZL VYBMZE

#Q_ZVYM>K_ $ U‘@‘a VYS +M_BY

#Q_ZVYM>K_ $ UH@RC VYS +M_BY

&I3C3O %3CMI3MOACC;E

1A8B 03IF,Q76

7SKO_bBQA =BM 1BMhbQIBQ MQ ’9OZ bQA 19>KBQ@ hb>NBYFYBM@ Hi 09Z_MOOBQ 460? $ H@aR

"MB KBMOZ9PBQ ":PVFB =BFYBMBQ AMB dBYZ_SVF_B -9ZB@ OTZBQ ABQ ’bZ_BQ@ BYOBM>K_BYQ A9Z †_PBQ bQA BYPTIOM>KBQ BMQBQ bQIBZ_TY_BQ -9>K_Z>KO9F@ aG I 460? $ \@HR

*%%

H@RU IBZV9Y_E

#Q_ZVYM>K_ $ G@RR VYS Uii PO

)’%

U@‘i IBZV9Y_E

a@[i IBZV9Y_E

#Q_ZVYM>K_ $ UG@U\ VYS Uii I ; ,BAMhMQVYSAbN_]†YhQBMPM__BOW †bZ IBZB_hOM>KBQ &YcQABQ NBMQ †N_MSQZL!SbVSQ PTIOM>KW #Q_ZVYM>K_ $ a[@RC VYS Uii PO

$LAIIFMO3: "LB4COQE>M73:6

(;LA:FC %3CAOFMAM 23?E@ 5 2QE>;E>;C

%5- C3M;E@ QE: )A;L;EO;;6

7SKO_bBQA =BM #YN:O_bQI@ =BFYBM_ AMB †_BPeBL IB@ PM_ +BdSPBQ_KSO bQA :_KBYMZ>KBQ /OBQ 9bZ #bN9OgV_bZ bQA %M>K_BQQ9ABO@ UaG PO 460? $ \@RG

BN:PVF_ AMB 4YZ9>KBQ dSQ ,bQAIBYb>K@ hbY _:IOM>KBQ 1BMQMIbQI ABY 8:KQB bQA ABY 8bQIB@ FcY BMQ ZM>KBYBZ bQA FYMZ>KBZ &BFcKO@ [G PO 460? $ H@UG

4Q_BYZ_c_hBQA =BM O9ZBQL bQA -MBYBQ=B>NBQN9_9YYKBQ@ ai %MO_BY=Bb_BO 460? $ ‘@GG

##%

a@H\ IBZV9Y_E

)#%

#Q_ZVYM>K_ $ ‘@GR VYS Uii PO ; ,BAMhMQVYSAbN_]†YhQBMPM__BOW †bZ IBZB_hOM>KBQ &YcQABQ NBMQ †N_MSQZL!SbVSQ PTIOM>KW

2<4 #%&%88)

828498

!1;310

2

&%%

i@\\ IBZV9Y_E †QeBQAbQIZIB=MB_B? 8bY 4Q_BYZ_c_hbQI =BM ABY 3KBY9VMB dSQ O9ZBQL bQA -MBYBQ=B>NBQN9_9YYKBQW 8b 1MZMNBQ bQA -B=BQL eMYNbQIBQ OBZBQ 2MB AMB 09>NbQIZ=BMO9IB bQA FY9IBQ 2MB (KYBQ †Yh_ SABY †VS_KBNBYW ; ,BAMhMQVYSAbN_]†YhQBMPM__BOW †bZ IBZB_hOM>KBQ &YcQABQ NBMQ †N_MSQZL!SbVSQ PTIOM>KW

#Q_ZVYM>K_ $ H@\G VYS Uii PO

2<4 #%&%88)

!1;310

:

U@G\ IBZV9Y_E

2<4 #%&%88)

!1;310

9

2<4 #%&%88)

!1;310

+

-A; ;L?3CO;E DAO 0FLC3>; :;M !FQIFEM HWJ ,373OO 3Q< H LOAB;C &?L;L 13?C 3QM :;D -;C7MO7;:A;EQE>M@-FLOAD;EOK QM>;EFDD;E 37>;7AC:;O; BOAFEM3LOAB;C9 LVE;ADAOO;C QE: (;:AVAEILF:QBO;K

-A; ;L?3CO;E DAO 0FLC3>; :;M !FQIFEM HWJ ,373OO 3Q< H LOAB;C &?L;L 13?C 3QM :;D -;C7MO7;:A;EQE>M@-FLOAD;EOK QM>;EFDD;E 37>;7AC:;O; BOAFEM3LOAB;C9 LVE;ADAOO;C QE: (;:AVAEILF:QBO;K

-A; ;L?3CO;E DAO 0FLC3>; :;M !FQIFEM HWJ ,373OO 3Q< H LOAB;C &?L;L 13?C 3QM :;D -;C7MO7;:A;EQE>M@-FLOAD;EOK QM>;EFDD;E 37>;7AC:;O; BOAFEM3LOAB;C9 LVE;ADAOO;C QE: (;:AVAEILF:QBO;K

-A; ;L?3CO;E DAO 0FLC3>; :;M !FQIFEM HWJ ,373OO 3Q< H LOAB;C &?L;L 13?C 3QM :;D -;C7MO7;:A;EQE>M@-FLOAD;EOK QM>;EFDD;E 37>;7AC:;O; BOAFEM3LOAB;C9 LVE;ADAOO;C QE: (;:AVAEILF:QBO;K

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

\TL\HL 2BO \8L\HLU\HH

H\L\HL 2BO H=L\HLU\HH

HPL\HL 2BO UUL\HLU\HH

U>L\HL 2BO THL\HLU\HH

&1DS7F -B7 ’@N7 $ND72FBOO7 VF6 0WFO3@7 <7OSL "MBZBZ NOBMQB &BZ>KBQN BYK9O_BQ 2MB I9Qh BMQF9>K IY9_MZ? !SbVSQ 9bZZ>KQBMABQ@ =BM bQZ dSY=BMNSPPBQ bQA BMQBZ ABY KMBY 9=IB=MOAB_BQ 0YSAbN_B N9bFBQW

/8.106!1;310

0BN <N7V7F VFO 1V< ’@N7F !7OV3@; *VN OGD1F?7 /GNN1S N7B3@S; ./, : .FX7N2BF6DB3@7 ,N7BO7EI<7@DVF? 67O &7NOS7DD7NO J-S1F6 \QLHULU\H\K M ‚F?72GS ?WDSB? XGE \TL\HL 9 THL\HLU\HH M ‚2?127 FVN BF @1VO@1DSOW2DB3@7F )7F?7F5 OGD1F?7 /GNN1S N7B3@S; M ‚CSBGFOA"GVIGFO ?7DS7F FB3@S BF /7N2BF6VF? EBS 1F67N7F !GFVOOZOS7E7FL M %WN #NV3C<7@D7N W27NF7@E7F YBN C7BF7 &1<SVF?; M F67NVF?7F XGN27@1DS7F;


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

10 I SPORT

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I Harder13 Cup

I Von Michaela Anderer Der Karlsruher SC trifft in seiner Gruppe neben Erstligist 1. FC Kaiserslautern auf den ebenfalls in der ersten Bundesliga spielenden SC Freiburg. Überstehen die Blau-Weißen, die das Turnier 2008 gewannen, die Gruppenphase können aus Gruppe B Gegner wie Vorjahressieger SV Waldhof Mannheim, die TSG 1899 Hoffenheim oder der 1. FSV Mainz 05 warten. „Nach dem tollen Teilnehmerfeld im vergangenen Jahr und dem Überraschungssieger Waldhof Mannheim haben wir für 2011 das Teilnehmerfeld nochmals attraktiver gestalten können und sind gespannt, ob es dem SV Waldhof gelingt, als erstem Team den Titel beim Harder13 Cup zu verteidigen. Doch

genden Auflagen des Harder13 Cup sorgten für Furore. Am 2. Januar verspricht die fünfte Auflage des Harder13 Cups mit dem diesjährigen Starterfeld ein spannendes Turnier mit guten Partien. Um 17.30 Uhr wird das Turnier eröffnet. Dann beginnt die Gruppenphase in der die Teams der zwei Dreiergruppen gegeneinander antreten. Gegen 22.15 Uhr wird die Austragung des Finales erwartet. Dem Turniersieger winkt ein Scheck in Höhe von 15 000 Euro, der Zweitplatzierte kassiert immerhin noch 5 000 Euro, der Dritte erhält 1 500 Euro. Zudem werden der beste Torwart, der erfolgreichste Torschütze und der beste Feldspieler mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Die Ticketpreise bewegen sich in einer Spanne von 12 bis 39 Euro. Ob Überraschungssieger aus dem Vorjahr Waldhof Mannheim auch beim Harder13 Cup 2011 siegt? Für den Karlsruher SC ist das Turnier eine weitere Möglichegal wer am Ende gewinnt, das nen spannenden Abend garan- Organisator Daniel Hopp. keit, sich für die Rückrunde, Turnier wird auch in seiner tieren. Wir freuen uns schon Bereits die Premiere im Januar die am 14. Januar mit einem fünften Auflage wieder für jede heute auf ein hochklassiges 2007 bescherte eine ausver- Heimspiel gegen die SpielvereiMenge Fußball-Begeisterung Turnier um den Harder13 Cup kaufte und stimmungsvolle nigung Greuther Fürth beginnt, sorgen und den Zuschauern ei- in der SAP Arena“, so Turnier- SAP Arena, und auch die fol- vorzubereiten.

Ariane Friedrich ist verletzt Erfolgreiche

FOTO I BB

Leistungstests

Karlsruhe (hbl/bb). Die Frankfurter Hochspringerin Ariane Friedrich wird aufgrund eines Achillessehnenrisses nicht beim Leichtathletik BW-BankMeeting am 13. Februar in der Karlsruher Europahalle starten. Die 1984 in Nordhausen geborene Leichtathletin errang bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin die Bronzemedaille, davor war sie Hallen-Europameisterin in Turin geworden. Beim Training in der Sporthalle in Frankfurt-Kalbach am 22. Dezember zog sie sich einen Achillessehnenriss zu.

Friedrich, die für die Eintracht Frankfurt startet, wurde bereits operiert, wird aber nicht in der Lage sein, am BW-Bank-Meeting in der Karlsruher Europahalle Mitte Februar teilzunehmen. Auch die Teilnahme an weiteren Wettkämpfen in diesem Jahr ist stark gefährdet: „Sie wird für eine ganze Weile nicht starten können, weil der Achillessehnenriss auch noch im Sprungfuß passiert ist“, berichtet Peter Schmidt, Mediendirektor des Deutschen Leichtathletikverbandes. Derzeit wird von einer mindestens sechsmonatigen Pause ausgegangen.

25. U19-Indoor-Cup Karlsruhe (bb). Am 15. und 16. Januar, findet in der Linkenheimer Realschulsporthalle zum 25. Mal der U19-Indoor-Cup statt. Zur Jubiläumsveranstaltung treten wieder zehn herausragende U19-Juniorenteams gegeneinander an. In diesem Jahr werden die U19-Teams des 1. FC Kaiserslautern, der Young Boys Bern, der TSG 1899 Hoffenheim, des 1. FSV Mainz 05, dem Karlsruher SC, von Brøndby IF, der SpVgg. Greuther Fürth, des 1. FC Union Berlin, Hannover 96 und FV Linkenheim antreten.

Angeführt wird das Teilnehmerfeld vom deutschen U19 Meister 2009 und Titelverteidiger Mainz 05. Mit der TSG Hoffenheim ist der DFB-Pokalsieger von 2010 am Start. Für internationales Flair sorgen die Teams der Uefa- Cup Teilnehmer Brøndby IF aus Dänemark und Young Boys Bern aus der Schweiz. Daneben ist auch die Mannschaft des Gastgebers FV Linkenheim am Start. Viele Akteure, die in Linkenheim aktiv waren, wie Lars Stindl sind ihren Weg im Profifußball gegangen.

KSC-Partien 2011

%3=.5 6)!, ’*4.<.32"97-3B9<.3, #D-950=B<;:: $.5+ E<9+ G>C:@?8/:1/ )&*44D5BD<()&.*4.<.32F3=.5;-. 828651

Karlsruhe (mia). Für den Fußballzweitligisten Karlsruher SC startet die Rückrunde 2011 mit einem Heimspiel im Karlsruher Wildparkstadion am Freitag, 14. Januar, um 18 Uhr gegen die SpVgg Greuther Fürth. Gegen Alemannia Aachen geht es für die badische Elf am Samstag, 22. Januar, um 13 Uhr. Im heimischen Wildpark treten die Blau-Weißen dann gegen den FC Energie Cottbus am Sonntag, 30. Januar, um 13.30 Uhr an. Auswärts muss das Team von Chefcoach Uwe Rapolder sich

dem SC Paderborn am Samstag, 5. Februar, um 13 Uhr stellen. Das bis zum jetzigen Zeitpunkt letzte von der DFL terminierte Spiel bestreitet der Karlsruher SC zuhause. Besonders wird das Spiel gegen die Hertha BSC Berlin am Sonntag, 13. Februar, um 13.30 Uhr werden. Mit der Hertha verbindet den KSC eine starke Fan-Freundschaft. Schenken wird man sich die Punkte aber sicherlich nicht wollen. Für den KSC zählt jeder Punkt im Abstiegskamp, Hertha will wieder zurück in Liga 1.

KSC-Ball ersteigern

Karlsruhe (bb). Pünktlich zum Jahresabschluss 2010 fand im Landes-Leistungszentrum Mannheim der Kanuten traditionell die letzte Leistungsüberprüfung für die BadenWürttembergischen Kanuten statt. Von den Rheinbrüdern präsentierten sich vor allem die Nationalfahrer der Rheinbrüder in einer guten Verfassung, aber auch der Nachwuchs setzte wie schon in der abgelaufenen Saison erneut ein Ausrufezeichen.

Programm des SSC Karlsruhe Karlsruhe (bb). Im handlichen Schulheftformat, mit 40 vollgepackten Seiten, präsentiert der Sport- und Schwimm Club Karlsruhe (SSC) seine „Sportideen 2011“. Umfangreicher Wettkampfsport wie Handball und Volleyball, Schwimmen und Tennis gibt es ebenso wie viele neue Kurse im Gesundheitssport – auch für Nichtmitglieder. Aquacycling montags und donnerstags ergänzt die „Wasserkurse“ im Fächerbad.

FOTO I ANDERER

Karlsruhe. Am heutigen Sonntag, 2. Januar, werden beim Harder13 Cup sechs Fußball-Teams für Budenzauber in der SAP Arena in Mannheim sorgen. Gestartet wird mit der Partie Karlsruher SC gegen die Roten Teufel des 1. FC Kaiserslautern um 17.45 Uhr.

Karlsruhe (mia). Für den KSC ist die Jugendarbeit sehr hoch angesiedelt und Namen wie Mehmet Scholl, Oliver Kahn und Matthias Zimmermann zeigen, dass hier sehr erfolgreich gearbeitet wird. Wie alles, kostet aber auch die Jugendarbeit, wie der Bau des Jugendheims, viel Geld und gerade der KSC ist finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet und kann Unterstützung gut gebrauchen. Wer dem Karlsruher ZweitligaVerein und vor allem seiner Jugendabteilung „unter die Arme“ greifen möchte, kann dies nun bei einer Aktion von Boulevard

Baden tun und damit einen von der Profimannschaft des KSC unterschriebenen Fußball ersteigern. Boulevard Baden versteigert über Ebay einen unterschriebenen Fußball, der dem Meistbietenden, der die Auktion gewinnt, beim Karlsruher SC übergeben wird. Der Betrag des Höchstbietenden wird an die Jugendabteilung des KSC übergeben. Boulevard Baden wird unter www.boulevard-baden.de immer aktuell berichten wie der aktuelle Stand der Versteigerung ist. Also machen Sie bis Sonntag, 9. Januar, 17 Uhr mit!

BG vermisst Spieler Jonathan Cox Karlsruhe (mia). Die BG Karlsruhe hat nach Ende der kurzen Weihnachtspause keinen ruhigen Start. Zu Auftakttraining und Leistungstests für die Karlsruher Basketballprofis in dieser Woche fehlte Center Jonathan Cox unentschuldigt. Der 24-jährige US-Amerikaner war vor den Feiertagen in die USA geflogen, ist aber bisher nicht zurückgekehrt und hat sich auch nicht gemeldet, so die BG. „Alles sieht nach einer Nachtund Nebelaktion aus“, so Assistenztrainer Uli Himstedt zu Boulevard Baden. Cox war erst im August 2010 von Ex-BG-Trainer Silvano Poropat verpflichtet worden. Cox habe sich weder bei seinen Spielerkollegen gemeldet, die versuchten, Kontakt zu ihm aufzunehmen, noch wisse sein Agent irgendetwas über den Verbleib des 24-Jährigen. „Cox hat bisher niemandem Bescheid gegeben.“ „Wir versuchen weiter Kontakt zu ihm aufzunehmen“, so Himstedt. Personelle Konsequenzen, wie Neuverpflichtungen gebe es nicht. Die Geschäftsführung prüfe aber bereits arbeitsrechtliche Schritte, so Assistenztrainer Jonathan Cox meldet sich weder bei Teamkollegen noch bei der GeHimstedt. schäftsleitung FOTO I MON

#$%"&#"& # &#

Karlsruher SC gegen die Roten Teufel

FOTO I BB

!"&$)$% (’#%+()$%


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

AUTOMARKT I 11

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

AUTOTELEGRAMM #’%2#/@2$9>/:<><@8=74< !% #/@2%(+1?.9:<)7,30.9

In diesem Winter kommen Schnee-Fans auf ihre Kosten, aber für Autofahrer werden Alpenquerungen immer beschwerlicher. Von den rund 200 Passstraßen sind derzeit 44 für den Durchgangsverkehr gesperrt, zwei mehr als vor einer Woche. Das geht aus dem aktuellen Alpenstraßenbericht des ACE hervor. Autofahrern wird geraten, sämtliche Bergstrecken nur noch mit kompletter Winterausrüstung anzusteuern.

>E?H=#A:H F)"G V?.A !@>JC:?S3 ’JT8>A:6A>6SJ >H H 46J $+( )6?H2 WM RD= N NQ NN Q9 I %C0>?2 WD MB = 9 MW 77 BQ SAK6J6 à‘`Œ˛t˚ ‚ñÕ K˛' j'˛ îà½ł'˛Ûà'Õ K½łł'ÕÛàÕ\ÛÛ' 2łj3 ˛¬ ~'Õ K½łł'ÕÛàÕ\´' ã

  

U6>P6J6



>6AKP?6>KPSA:6A >@ S8PJ.: 46J $+(2

"(=8<=7<.9:=+1=70.7 FL RB (P,-&G *0(:=7<.9:=+1=70.7 FL 9M. (P,-&G 7,.9=70:(*7(16.7 FLDBHQ (P,-&G >6AKP?6>KPSA:6A2

&7/(550=<(+1<.7

798469

802104

I Autotest der Woche – Daihatsu Terios

AUTOSPLITTER

Kompakter SUV mit kleinen Schwächen

E10-Sprit kommt frühestens im Februar. Die Markteinführung des neuen Benzingemischs mit einem Anteil von zehn Prozent Biosprit verzögert sich. Zu hoch ist der Aufwand für die Umstellung auf das hochprozentigere Bio-Gemisch, als dass es pünktlich zum Jahreswechsel in Deutschland eingeführt werden könnte. Frühestens im Februar werde der E10-Supersprit flächendeckend erhältlich sein, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes Klaus Picard.

Tönisvorst (bb). Auf dem deutschen Markt ist der Daihatsu Terios, ein kompaktes Sport Utility Vehicle (SUV) , das größte Daihatsu-Modell. Angeboten wird es als 2WD mit Hinterradantrieb und auch als Allradversion 4WD.

FOTO I S. RIEDEL/AUTO-REPORTER.NET

Mit seinem eher zurückhaltenden Auftritt macht der Terios weniger auffällig „Welle“ als die meisten Vertreter der SUV-Zunft. Das mag manchem Interessenten nicht unsympathisch sein. Hübsch anzusehen ist er allemal, und alle gelobten Vorzüge eines SUVs – bequemes Einsteigen, hohe Sitzposition mit viel Übersicht, flexible Rücksitzgestaltung – prägen auch einen Terios. Der „Benziner“ im Terios erfüllt eher nur bescheidenere Leistungsansprüche, die es heutzutage selbst bei SUV-Interessenten aber eben auch gibt. 160 km/h Höchstgeschwindigkeit reichen vielen aus. Natürlich lassen 105 PS Höchstleistung und dürre 140 Newtonmeter Drehmoment, die sich mit einem 1,3 Tonnen schweren Terios anlegen, keinen Wildfang erwarten. Das Anpirschen an höhere Geschwindigkeiten über den 5. Gang verlangt Geduld. Der angestrengt-brummige Arbeitseifer des Ottomotors lässt sich im Innenraum vernehmen. Der von Daihatsu angegebene Durchschnittsverbrauch, 7,2 l/100 km, lässt sich erreichen. Ob

Deutsches Autobahnnetz wächst 2011 wieder stärker. Autobahnen gelten nicht nur als die sichersten Fernstraßen, sondern sind für gutes Funktionieren der Wirtschaftsverkehre vor allem in einem Transitland wie Deutschland unerlässlich. Rund 12 620 Kilometer misst das deutsche Autobahnnetz derzeit. Geplant ist, diese Strecke im kommenden Jahr um 50 Kilometer auf dann 12 670 Kilometer zu verlängern. Eine Übersicht findet man unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/autobahneroeffnungen.

es dabei bleibt, bestimmt der Fahrstil. Wer Gelegenheit und Veranlassung hat, auf der Autobahn die Tachonadel stets im Hochgeschwindigkeitsbereich zu halten, muss bereit sein, deutlichen Tempozuschlag zu zahlen. Dauerspeed kann auch eine Zehn vor dem Komma bescheren. Das geschmackvoll gestaltete Cockpit ist nicht mit Tasten und Anzeigen überfrachtet. Drei Rundinstrumente direkt im Fahrerblick und die aluminiumfarbene Bedienkonsole als Blickfang in

Weiße Autos werden teuer Sicht behindern. Nicht weniger riskant ist das Beschleunigen: Dabei besteht die Gefahr, dass sich der Schnee auf die Heckscheibe legt oder zum Geschoss wird, das andere Verkehrsteilnehmer gefährdet“, warnt A.T.U-Experte Jens Bensch. Wer mit einer dicken Schneeschicht auf dem Dach von der Polizei erwischt wird, zahlt 25 Euro Verwarnungsgeld. Noch teurer wird der Verstoß gegen Paragraf 23 der StVO, wenn er die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigt. Dann sind 80 Euro und drei Flensburger Punkte fällig.

FOTO I ADAC/AUTO-REPORTER.NET

Region (bb). In diesen Tagen ein gewohntes Bild: dicke Schneeoder Eisschichten auf den Autos. Sie müssen vor Fahrtbeginn entfernt werden, will man nicht mit den Gesetzeshütern in Konflikt geraten oder sich und andere gefährden, nur weil die weiße Kapuze ins Rutschen gerät. So harmlos die weiße Haube auf dem Autodach auch aussieht, der Eindruck täuscht. Schneehauben und Eisplatten müssen unbedingt entfernt werden, sonst droht ein Fiasko gleich in zweifacher Hinsicht. „Beim Bremsen kann die Schneedecke vom Dach auf die Frontscheibe rutschen und die

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248 828868

BMW Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

Autohaus Müller GmbH Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

US-Boom für Autobauer

Stuttgart (bb). Der Luxusautobauer Aston Martin könnte künftig Daimlers Luxustochter Maybach fertigen. Im Gegenzug bekämen die Briten von den Stuttgartern die Motorentechnik. Entsprechende Verhandlungen zwischen beiden Hersteller liefen, berichtet die „FTD“ nach Informationen aus Stuttgarter Unternehmenskreisen. „Wir sprechen immer wieder miteinander“, zitiert das Blatt einen Daimler-Sprecher.

Peking sorgt für Aufregung

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

Motor: 4-Zylinder Otto Hubraum: 1495 ccm Leistung: 77 kW/105 PS Leergewicht: 1 245 kg Zuladung: 475 kg 0-100 km/h: 11,8 s Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Verbrauch: 7,2 L/100 km kombiniert Co2-Emmision: 169 g/km kombiniert Grundpreis Euro: 17 990

VW

ANKAUF

ANKAUF

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

Daher Automobile. Kaufe Fahrzeuge aller Art. Jederzeit! Mit hohem Km, ohne TÜV / KAT, kein Problem. Barzahlung! T. 0721/6259851 oder T. 0152/08447279

ANKAUF

2010: Das kostspieligste Jahr für Autofahrer. Das Jahr 2010 wird als das für Autofahrer teuerste Jahr aller Zeiten in die Geschichte eingehen. So sind die Kosten für die Anschaffung und den Unterhalt eines Pkws hierzulande seit 1995 um 42 Prozent gestiegen. Als Hauptursache für den Aderlass durch übermäßig gestiegene Autokosten nennt der ADAC die dramatischen Aufschläge bei den Kraftstoffpreisen.

Erfolgreiche Sicherheitstests

Peking (bb). China, für weltweit alle Automobilhersteller einer der wachstumsträchtigsten Märkte, bereitet der Branche mit seiner jüngsten Meldung Sorgen. So beabsichtigt die Stadtverwaltung der chinesischen Hauptstadt, die Pkw-Neuzulassungen zu regulieren, um so dem Verkehrschaos auf den Straßen der Metropole zu begegnen. Gegenwärtig kommen monatlich 50 000 neue Fahrzeuge auf die Straßen der 22-Millionen-Stadt.

767313

Portugals Premier fährt als erster Staatschef Elektroauto. Portugal hat dieser Tage die Lieferung der ersten zehn Elektrofahrzeuge in Europa von Nissan entgegengenommen – und zwar als Anerkennung der Pionierarbeit, die das Land in Bezug auf elektrische Mobilität mit seinem MOBI.E-Programm geleistet hat. Eines dieser Fahrzeuge geht an Premierminister Jose Socrates, der seine offiziellen Fahrten in der Hauptstadt von nun an ausschließlich elektrisch zurücklegen will.

tieren zum einen wesentlich von dem wiedererstarkenden Premiumsegment und können zugleich mit eingeführten Spritspartechnologien den verbrauchsbewussteren Amerikaner bedienen. Punkten können deutsche Hersteller offenbar auch mit ihrer auf den US-Markt ausgerichteten Produktentwicklung und der Fertigung vor Ort. Zwar werde sich Toyota in den USA noch immer vor der Gruppe der deutschen Autobauer behaupten können, aber der Abstand schrumpfe, so Dudenhöffer.

Region (bb). Das amerikanische Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) zeichnet in diesem Jahr gleich sechs VW-Modelle mit dem „TOP SAFETY PICK 2011“ aus. Damit hat der Wolfsburger Automobilbauer in puncto Sicherheit die Nase vorn. In der Kompaktklasse fahren Jetta Sedan, Jetta Sport Wagen, Golf, Golf GTI und Tiguan auf das Siegertreppchen. Der Touareg ist das einzige Oberklasse-SUV, das eine Auszeichnung erhält. Nach Auffassung der US-amerikanischen Tester bieten alle

812759

Volkswagen sowohl beim Frontal-, Heck- und Seitenaufprall als auch beim Test der Dachfestigkeit ein Höchstmaß an Insassenschutz. Neben der Karosseriestruktur werden beim IIHS-Test auch serienmäßige Sicherheitssysteme wie ESP und Kopfairbags bewertet. Der „TOP SAFETY PICK“ wird jedes Jahr vom IIHS für Fahrzeuge vergeben, die sich in ihrem jeweiligen Segment durch besonders gute Testergebnisse im Bereich der aktiven und passiven Sicherheit hervorheben.

694259

Altwagenabholung - kostenlos Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230

Suche PKW, LKW, Traktoren, Busse, Wohnmobile auch mit Motoru. Unfallschaden, Zustand egal, zahle gut und bar! Auch sonntags! Anruf lohnt sich. Tel. 07233/942748 oder Tel. 0170/5285292 (Gewerblich) 593914

VW auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248 828870

Region (bb). Um fast 50 Prozent könnten die Verkäufe der deutschen Automobilbauer in den USA bis 2015 zulegen. Das zumindest prognostiziert Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer in einer aktuell veröffentlichten Studie. Danach erwartet er in den kommenden fünf Jahren auf einem kräftig anziehenden USMarkt einen Absatzanstieg der deutschen Marken auf 1,3 Millionen Fahrzeuge und einen Ausbau ihres dortigen Marktanteils von 7,6 auf 8,6 Prozent. Die deutschen Autobauer profi-

DAIHATSU TERIOS TOP 2WD

Fahrer entscheidet mit über Durst seines Autos. Mit einem Spritspartest hat der ADAC den Einfluss des Fahrers auf den Kraftstoffverbrauch untersucht. Dabei zeigte sich, dass nicht nur durch häufige Beschleunigungs- und Abbremsphasen viel Sprit verbraucht wird. Auch an der Ampel wird oft Kraftstoff vergeudet. Der Klub hat ermittelt, dass ein „nervöser Gasfuß“ beim Warten auf das grüne Licht den Verbrauch bis zum 4,8-Fachen ansteigen lässt.

MOTORRÄDER/MOPEDS

807007

MERCEDES

GELÄNDEWAGEN

828871

Maybach von Aston Martin?

711776

828869

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

zu ihnen vordringen lässt. Doch wer das Lenkrad in der Hand hält, spürt bei zügiger Fahrt auf jeder Art von Buckelpiste deutliche Unruhe im Bereich der Antriebsachse, die über eine Kardanwelle mit Vortriebskraft versorgt wird. Wahr bleibt: Es gibt wohl kein weiteres SUV, das so handlich ist und wenig kostet, durchaus aber ganz grundsätzliche Konzeptvorteile genießen lässt: das bequeme Einsteigen, die hohe Sitzposition mit entsprechend gutem Überblick übers Verkehrsgeschehen.

HONDA

VERKAUF AUDI

der Mitte demonstrieren, wie aufgeräumt übersichtlich etwas gestaltet werden kann, ohne artig oder langweilig zu wirken. Für bequem empfinden Fahrer und Beifahrer die Sitze im Terios, solange nicht stundenlang auf ihnen gesessen wird. Auf längeren Touren erweisen sie sich samt ihrer Lehnen und Randwülste als zu weich, um Stützfunktionen übernehmen zu können. Gelegentliche Fahrgäste empfinden es vermutlich als angenehm, dass das Fahrwerk selbst auf miserabler Straße keine harten Stöße bis

Citroën beliefert Deutsche Bahn mit Elektrofahrzeugen. Das erste Citroën-Serienfahrzeug mit reinem E-Antrieb der neuesten Generation, ein Citroën C-Zero, wurde vor Weihnachten auf die Deutsche-Bahn-Tochter DB Fuhrpark zugelassen. Insgesamt hat die Deutsche Bahn 70 dieser Fahrzeuge geordert, die ab 2011 im Car-Sharing eingesetzt werden sollen.

BOULEVARD BADEN BEI

Alter und Zustand egal. Bitte alles anbieten! Tel. 07227/98455, ab 17 h 825541

WOHNMOBILE/-WAGEN www.studivz.net/boulevardbaden

Barankauf aller Wohnmobile Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei) 766258

KFZ-Barankauf, gute PKW (auch hochwertig), Busse, Geländewagen, Transporter, LKW. Fa. Friedl, T. 07242/1566 od. T. 0172/7331566

Kaufe Wohnmobile oder Wohnwagen, alles anbieten! Tel. 0172/6639443

744471

768011

Kaufe Wohnmobil & Wohnwagen Zustand egal, alles anbieten! Tel. 07131/1333392 778223

827513


%RXOHYDUG%DGHQĂ&#x201A;Ă&#x201A;$XVJDEH*HVDPWĂ&#x201A;6HLWH

12 I KĂ&#x2013;RPER & SEELE

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I Lebenszyklen

Hausmittel bei Haarausfall

Die drei Wachstumsphasen des Haars

Essen fĂźr gesundes Haar Region (dtd). Basis fĂźr gesunde Haare und Kopfhaut ist eine ausgewogene Ernährung. Ganz wichtig fĂźr das Wachstum von Haut und Haar ist Vitamin A (Retinol). Es sorgt dafĂźr, dass das Haar kräftig wächst und geschmeidig bleibt. Vitamin A kommt in groĂ&#x;en Mengen in Leber, Eiern und Käse vor. In MĂśhren, Paprika, Brokkoli, Aprikosen, Mango und Trockenobst findet sich besonders viel Beta-Karotin â&#x20AC;&#x201C; das so genannte Provitamin A, eine Vorstufe von Vitamin A. Bei Bedarf wird es vom

KÜrper in Vitamin A umgewandelt. Biotin unterstßtzt den Aufbau des Haares und stärkt die Haarwurzeln. Wichtige Quellen fßr Biotin sind Milch, Eier, Nßsse oder Vollkornprodukte. Zink steckt vor allem in Hßlsenfrßchten, Haferflocken, Austern und Käse. Alle Vitamine des B-Komplexes, vor allem Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B5 (Pantothensäure) und Vitamin B6 (Pyridoxin) stärken Haut und Haare, regulieren die Talgproduktion und aktivieren wichtige Stoff-

Internet Video-Board Fritz-Erler-StraĂ&#x;e 25 76133 Karlsruhe Fon (07 21) 37 19-0 Fax (07 21) 37 19-3 00 www.roeser-media.de

enthaltene Coffein soll die Haarwurzeln zur Produktion anregen und so den Haarwuchs fĂśrdern. So gibt es mittlerweile auch Shampoos mit zugesetztem Coffein. Man kocht eine starke Tasse Kaffee und lässt sie abkĂźhlen. Dann massiert man den Kaffee vor der Haarwäsche in die Kopfhaut ein und lässt ihn kurz einwirken. Eine zusätzliche positive Wirkung bei Dunkelhaarigen: der Kaffee soll die Haarfarbe intensivieren. Kamillentee Manche Blonde schwĂśren statt auf Kaffee auf starken Kamillentee. Ebenfalls in die Kopfhaut einmassiert, soll er auch den Haarausfall stoppen, indem er die Haarwurzel stärkt. Brennnesselwurzel und Essig Eine â&#x20AC;&#x17E;Kräuterhexeâ&#x20AC;&#x153; verriet ihr Geheimnis, wallenden Haares. Brennnesselwurzel in Wasser und Essig gekocht soll einen Sud geben, der mehrmals wĂśchentlich vor der Haarwäsche in die Kopfhaut einmassiert, den Haarausfall stoppen und den Haarwuchs fĂśrdern soll.

Glänzende Aussichten wechselvorgänge in der Haarwurzel. Sie beugen Entzßndungen vor und sorgen fßr eine gesunde Kopfhaut. Hefe, Fleisch, Eigelb, Nßsse, Hßlsenfrßchte und Weizenkeime sind wertvolle VitaminB-Lieferanten. Spurenelemente wie Kupfer, Eisen und Zink kÜnnen ebenfalls die Haarstruktur verbessern, fßr eine gesunde Kopfhaut sorgen und das Haarwachstum fÜrdern. Reich an Kupfer sind Vollkornprodukte, Hßlsenfrßchte, Nßsse, Trockenobst und Hefe.

ICH LESE DEN SPORTTEIL DER ZEITUNG IMMER ZUERST; DENN ER VERZEICHNET MENSCHLICHE LEISTUNGEN. AUF DER ERSTEN SEITE STEHEN IMMER NUR DIE FEHLLEISTUNGEN. EARL WARREN

Karlsruhe (bb). Nichts wird so heiĂ&#x; diskutiert in Sachen Männerfrisuren, wie die Glatze. Sexy, männlich oder einfach nur nervig, da scheiden sich die Geister. Nicht jedem steht sie â&#x20AC;&#x201C; Kopfform und Haut sind entscheidend, ob eine Glatze gut ankommt oder nicht. Hat man(n) aber keine andere Wahl, sollte sie in jedem Fall gut â&#x20AC;&#x17E;gestyltâ&#x20AC;&#x153; sein. Eine professionelle Rasur ist fĂźr den Glatzenträger empfehlenswert und ein Friseur oder tĂźrkischer Barbier kĂśnnen wertvolle Pflege-Tipps geben.

FOTO I ANDERER

Der Lebenszyklus des Haars beginnt mit der sogenannten Wachstumsphase. In dieser Zeit produziert die Haarwurzel ein neues Haar. Der Vorgang dauert ungefähr zwei bis acht Jahre, abhängig von Alter, Geschlecht und spezifischer Stelle. Bei einem gesunden Haarwachstum befinden sich etwa 85 Prozent der Haare in dieser Phase. Die Medizin bezeichnet diese Haare als Papillarhaare. AnschlieĂ&#x;end folgt die Ă&#x153;bergangsphase, die etwa zwei bis drei Wochen dauert. In dieser

FOTO I MATTON IMAGES

Region (djd/pt). Gesunde Menschen tragen durchschnittlich 100.000 Haare auf dem Kopf. Obwohl es bis heute keine wissenschaftliche Begrßndung dafßr gibt, wird die Haarmenge des Einzelnen von der Haarfarbe bestimmt. Blonde haben mit rund 150 000 Haaren das meiste Haupthaar, gefolgt von Brßnetten mit 100 000 und RotschÜpfen mit 85 000. Auch wenn die Anzahl der Haare differiert, haben alle etwas gemeinsam: Das Kopfhaar wächst in bestimmten, wiederkehrenden Zyklen.

Karlsruhe (mia). Haare bedeuten Kraft, Jugend, Gesundheit und SchĂśnheit. Besonders langes und Produktion eines neuen Haares. auch volles Haar wird mit diesen Wenn der Haarzyklus aus dem Attributen verbunden. Gibt es Gleichgewicht gerät, befinden Probleme, wie zum Beispiel Haarsich weniger Haare in der Wachs- ausfall, ist die Not der Betroffetumsphase und mehr in der Ru- nen sehr groĂ&#x;. hephase. Haarausfall ist die Folge. Gehen Ăźber einen längeren Bis zu 100 Kopfhaare verliert der Zeitraum mehr als 100 Haare gesunde Mensch pro Tag. Das ist pro Tag verloren, kann ein normal. Sind es dauerhaft mehr, krankhafter Haarausfall vorlie- sollte der Betroffene es beobachgen. ten und abklären lassen. Erster Bis zu 30 Prozent der Frauen Ansprechpartner sollten Friseur sind von hormonell erblich be- und Arzt sein, ist der Haarausfall dingtem Haarausfall betroffen. nicht nur vorĂźbergehend. Es Hier reagieren die Haarwurzeln kann abgeklärt werden, ob eine Ăźberempfindlich auf das Hor- Krankheit hinter dem vermehrmon Dihydrotestosteron (DHT), ten Haarverlust steckt oder so dass sie sich verkleinern und Stress und UmwelteinflĂźsse Ausnicht mehr ausreichend mit lĂśser sind. Nährstoffen versorgt werden. Ty- UnterstĂźtzend kann man aber pisches Zeichen ist das Lichten auch mit Hausmitteln dem Haar der Haare im Scheitelbereich. und der Kopfhaut viel gutes tun. Frauen, die an Haarausfall lei- Boulevard Baden hat sich umgeden, haben meist eine wahre hĂśrt und verschiedene Tipps zu SchĂśnes, volles und gesundes Haar sind wichtig. Odyssee hinter sich, ehe sie Mittelchen aus der Natur erhalwirkliche Hilfe finden. Dies lässt ten. Zeit wird die Zellproduktion ein- sich ungefähr drei Prozent der den obersten Hautschichten. viele Betroffene verzweifeln, fĂźhgestellt. Der untere Teil der Haar- Kopfhaare. Durch mechanische EinflĂźsse len sie sich doch mit ihren SorKaffee wurzel verengt sich und ver- In der folgenden Ruhephase be- wie Kämmen oder Waschen, gen alleine gelassen. Eine mĂśglihornt. Es bildet sich ein finden sich bis zu 15 Prozent der aber auch durch nachwachsende che Anlaufstelle sind Arzt, Kaffee regt nicht nur innerlich sogenanntes Beethaar, das sich Kopfbehaarung. Sie dauert zwei Haare, fallen sie aus. Nach Ab- Apotheker und Friseur, die der an, auch äuĂ&#x;erlich angewendet, von der Nährstoffversorgung ab- bis vier Monate. Die Haare, so- schluss der Ruhephase beginnt Ursache auf den Grund gehen soll das HeiĂ&#x;getränk anregende trennt. In dieser Phase befinden genannte Kolbenhaare, liegen in der Haarzyklus wieder mit der kĂśnnen. Wirkung zeigen. Das im Kaffee

!4 "?9B* + *04 4*>*: !(.8 ")(##&+&$ % .!*+%%! !)*+!( 5@@ â&#x20AC;&#x2122;%+#&%! !) !)$&+!( 00/ ) **-

828775

>9@*: / =C #04><*4 0<4*:: ,?9 9â&#x20AC;&#x2122;>*4 FKIIT E;TYT DJ &BQ; +3B;< "QG;5;J .D; VJR;Q UZCIDJWTD?;R $2JYFLQN;QC#DTJ;RRC TQ2DJDJ?7 92R E;9; ?QL@;Q; *VRF;GC ?QVNN; 2JRNQD6BT VJ9 IDT 9;I .D; E;9;R *2G 5DR YV >ZZ (2GKQD;J X;QC 5Q;JJ;J FLJJ;JO -V=;J .D; JK6B B;VT;        

-,+#&$â&#x20AC;&#x2122;(

@D&DD

)%*

@D&DD

C :,)7I

<2

  

E<

:/

#0!#-&*7 /% 36 0-# $#.&!%/.!-#)# /I 54) :II 54 - F7)7B C

!"!,,

@D&DD F<

:/

F<

2C

:/

((&7 :< ,0 #&;@+46

C 7)0/

F<

1

:/

@D&DD

F<

G/

!/1; 3/).; ,=8 0;/439â&#x20AC;&#x2122;3-+(4;+7 #+/3+ 466+18â&#x20AC;&#x2122;(â&#x20AC;&#x2122;;;/+8<3- 25-1/).7

",+* #!$(

 %!"$# !â&#x20AC;&#x2122;&!â&#x20AC;&#x2122;&(

6G? C

M

2/

2"â&#x20AC;&#x2122;3$, 45%35%! . -6$+7+$, #,( 9,("#,% :

;5)â&#x20AC;&#x2122;( $%< 7=+ > %< %< ?"-)$% @A& B CA 45%35%!

: "A?=.3148 A8/ <?4516 ;<9 )1<=98 828777

1:

$&*â&#x20AC;&#x2122;+ &( -/&+,%-) 5:; )$ :< :FI !245D&â&#x20AC;&#x2122;4+DD+6

"B6?42 47 %-8A-< @C::

)â&#x20AC;&#x2122;,*),(&+

F<

:/

7

"+-&/%-&!&*7 :< FI "&4@D&â&#x20AC;&#x2122;4+DD+6 @D&DD

C ,0)77

1")/1"&/ !&" +-OM &+ #-0"+#&/+"..

;@ â&#x20AC;&#x2122;34<:14 "3:4188 2=7 "7,<14

!!7 â&#x20AC;&#x2122;0/ 8;; :< FI ?&G@+D&â&#x20AC;&#x2122;4+DD+6

C 0):7

%*1*,54 62&59Aâ&#x20AC;&#x2122;.1-7 2$>,4>33*9H.TQ2@;A P H,QTA

F<

<

:/

â&#x20AC;&#x2122;<, +/3 $84*<0; ".8+8 &â&#x20AC;&#x2122;.1 â&#x20AC;&#x2122;<9 <39+8+2 3/).; >+89).8+/(<3-96,1/).;/-+3 %48;/2+3;7

)#"&/+*.&*7 :< E/ 1 $9@G61 :II 1 - :7)70 C

???6.<7>186/1

@D&DD

C B)7E

2

2J7 VI ;DJ;J /;QIDJ YV X;Q;DJ52Q;J<

@D&DD

C /7)7I

@D&DD

C 7)7A

D

        

        

*.#*.,-24 -/&+,%-)7 :< :/ 54) :II 54 - :E)FI C

4 +VQ 5;D 5R6BGVRR ;DJ;Q â&#x20AC;&#x2122;2BQ;RC*DT?GD;9R6B2=T IDT 55V6BVJ?R;QG2V5JDRO !;Q -252TT 5;YD;BT RD6B 2V= 9D; V=J2BI;N2VR6B2G;O +D6BT FKI5DJD;Q52Q IDT 2J9;Q;J J?;5KT;JO +VQ ?WGTD? 5;D T;DGJ;BI;J9;J +D;9;QG2RRVJ?;JO 8 VQX;R !;VTR6BG2J9 $I5%

828706

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK

@D&DD

C F7)77

E<

GG

:/

+-( 7 ,-#!&.&+* !(#* G.@D+(3â&#x20AC;&#x2122;H?@D+6) A>: %D3=

C F)77

F<

GrĂźndliche Berichterstattung Ăźber Baden, die Region und die ganze Welt

<

C/

(+,#"&0)7 â&#x20AC;&#x2122;0/ %#1( :< :I #&;@+46 FOTO| |WWW.MATTONIMAGES.DE WWW.MATTONIMAGES.DE FOTO

( 57F â&#x20AC;&#x2122;HB 3.B.FL75*4.9 AI9,.9 95*4F ).5 J.AB*4A.5)H93B=075*4F53.9 AL9.585FF.79@ (( $;77F.9 $5. 599.A4â&#x20AC;&#x2122;7) .59.A &;*4. 9â&#x20AC;&#x2122;*4 "â&#x20AC;&#x2122;H0 ).5 H9B .59.9 AF56.7 K;â&#x20AC;&#x2122;9,.AB )57753.A ).6;88.9+ 9.48.9 K5A 549 LHAI*6 H9, .ABFâ&#x20AC;&#x2122;FF.9 !49.9 ,.9 "â&#x20AC;&#x2122;H0=A.5B )LK@ )5.F.9 !49.9 ,.9 AF56.7 LH .59.8 9;*4 3I9BF53.A.9 #A.5B â&#x20AC;&#x2122;9 >3.3.9 %;A7â&#x20AC;&#x2122;3. ,.B "â&#x20AC;&#x2122;BB.9);9B?@

     Â?   Â?  Â?    Â? Â?     ­  Â&#x20AC; Â&#x201A;   ­   ­

Â&#x192; Â&#x201E;Â&#x2026;   Â?­   


%RXOHYDUG%DGHQĂ&#x201A;Ă&#x201A;$XVJDEH5KHLQVWHWWHQĂ&#x201A;6HLWH

AUS DER REGION I 13

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I Ihr zuständiger Redakteur

I Ihre Medienberaterin

BĂ&#x153;RGERSPRECHSTUNDE

Britta Gottberg

Fßr persÜnliche Anliegen der Bßrger der Stadt Rheinstetten lädt Oberbßrgermeister Sebastian Schrempp am Donnerstag, 20. Januar, von 15 bis 18 Uhr in seinem Bßro im Stadthaus 1 zu einer Bßrgersprechstunde ein. Anmeldung und Terminvereinbarung zu anderen Zeiten: 07242 95 14 505.

Michael MĂźller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

fĂźr das Gebiet: GrĂźnwinkel, Oberreut, Rheinstetten

Telefon 07 21 / 93 38 02 - 36, Fax - 99 36 Mobil 01 71 / 9 73 96 75 E-Mail bgottberg@roeser-presse.de

Âť Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

I Rheinstettens Winterdienst im Dauereinsatz

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Schnee nicht auf die StraĂ&#x;e schippen

Kinder fĂźhren durch Badisches Landesmuseum. Kindgerecht und unterhaltsam sind die Rundgänge mit Mädchen und Jungen, die Familien und Altersgenossen unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Wir zeigen´s euchâ&#x20AC;&#x153; kostenlos durch das Badische Landesmuseum fĂźhren. Zum nächsten Termin treffen sich Interessierte am Freitag, 7. Januar, um 15 Uhr im Foyer des Museums. Auf dem Programm stehen Teile der Ausstellung â&#x20AC;&#x17E;Schloss und Hofâ&#x20AC;&#x153;. â&#x20AC;&#x17E;Wir zeigenâ&#x20AC;&#x2122; s euchâ&#x20AC;&#x153; organisiert das KinderbĂźro in Kooperation mit dem Jubez, Stadtjugendausschuss, Badischen Landesmuseum und dem Zoologischen Garten.

Rheinstetten. Schnee und Eis haben dieser Tage die Region fest im Griff. Was Kinder und Wintersportler freut, ärgert Autofahrer und Anlieger. Die Stadtverwaltung Rheinstetten weist darauf hin, dass in der GroĂ&#x;en Kreisstadt nicht alle StraĂ&#x;en geräumt oder gestreut werden.

Venedig-Bilder und Tag der offenen TĂźr. An mehreren Tagen haben Kunstfreunde bis 6. Januar 2011 Gelegenheit, sich FĂźhrungen durch die Ausstellung mit Venedig-Bildern in der Städtischen Galerie anzuschlieĂ&#x;en. Am Sonntag, 2. Januar, steht ein Rundgang um 15 Uhr auf dem Programm. Die Kinderwerkstatt ist Sonntag von 15 bis 16.30 Uhr geĂśffnet. Die kleinen Teilnehmer ab fĂźnf Jahren werden in Geheimnisse der Fächersprache eingeweiht. Weitere FĂźhrungen durch die Sonderausstellung mit deutscher Kunst des 19. Jahrhunderts beginnen am Mittwoch, 5. Januar, um 15 Uhr sowie am Donnerstag, 6. Januar, um 11 Uhr. An diesem DreikĂśnigstag veranstaltet die Städtische Galerie von 10 bis 18 Uhr einen Tag der offenen TĂźr und bietet Rundgänge zu den Venedig-Bildern auch um 14, 15 und 16 Uhr an. Zu FĂźhrungen zu Werken von Franziska Degendorfer treffen sich Teilnehmer um 12 und 17 Uhr, die Kinderwerkstatt hat Venedig um 11 und 15 Uhr zum Thema.

Der Räumdienst ist im Ernstfall von 4 Uhr bis 23 Uhr im Einsatz. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist der städtische Winterdienst täglich zwischen 4 und 23 Uhr mit 16 bis 20 Mitarbeitern pro Schicht mit vier Räumfahrzeugen, drei Kleintraktoren und in mehreren Handkolonnen unterwegs. Dennoch sei es bei der aktuellen Wetterlage nicht mĂśglich, alle StraĂ&#x;en

in Rheinstetten zu räumen. Dabei lässt es sich laut Mitteilung auch nicht vermeiden, dass durch die Räumfahrzeuge mitunter bereits frei geräumte Gehwege, GrundstĂźckszufahrten oder parkende Fahrzeuge wieder mit Schnee â&#x20AC;&#x17E;zugeschobenâ&#x20AC;&#x153; werden. Die Betroffenen mĂźssen dann bei Bedarf er-

Mit der Polizei ins neue Jahr Narren suchen Karlsruhe (bb). Mit einem Neujahrskonzert am Mittwoch, 5. Januar, um 19.30 Uhr im BĂźrgerhaus in Malsch (Kreis Karlsruhe), startet das Polizeimusikkorps Karlsruhe in sein Jubiläumsjahr 2011. Das weit Ăźber die Region hinaus bekannte Orchester wurde vor 30 Jahren gegrĂźndet und steht seit 20 Jahren unter der Leitung von Heinz Bierling. Nach dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Die Mischung machtâ&#x20AC;&#x2DC;sâ&#x20AC;&#x153; wird das grĂśĂ&#x;te Polizeiorchester Deutschlands Musik aus verschiedenen Stilrichtungen

präsentieren und verspricht, dass jßngere Besucher ebenso auf ihre Kosten kommen werden. Dafßr sollen neben dem vollen Orchesterklang mit Werken von Johann Strauss Sohn (Kaiserwalzer) und Johann Strauss Vater (Radetzkymarsch) auch einige Solisten sorgen sowie die beiden Sängerinnen, die bekannte Melodien aus der Popmusik, Musicals und aus der Schlagerwelt präsentieren werden. Der Eintritt kostet zehn Euro, Karten kÜnnen unter Telefon 07246 83 69 vorbestellt werden.

fbaWXeiXe^ThY {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x \V D:8:G X:RUR:U42R:H +R:CSP !C: 2H?:4JU:H:H 12R:H SU2GG:H 2VS 8:G :SU2H8 :CH:S Â?V=E3V=:RS 8:R 12R:H 8:R %HSJFX:H\ 8:R .0,&Â?- %GB VH8 "ZMJRU .WRE:R &#P Â?FF: +RJX:HC:H\:H < (â&#x20AC;&#x2122;,046â&#x20AC;&#x2122; 082(70)â&#x20AC;&#x2122;0 CH 1JFF: VH8 -:C8: N\P P $:R:E:B-:C8:7 #JAG7 %S=2A2H7 .24RC\7 (2CHO 3746,-#.â&#x20AC;&#x2122; !1/#%â&#x20AC;&#x2122;0+ 6â&#x20AC;&#x2122;22,$*â&#x20AC;&#x2122; N\P P &2\2E7 &2RS7 &VRU7 #2S5A?2[7 -5ACR2\O 82RVHU:R #.6â&#x20AC;&#x2122; "#//.â&#x20AC;&#x2122;3468$-â&#x20AC;&#x2122; VH8 GJ8:RH: â&#x20AC;&#x2122;4,)0â&#x20AC;&#x2122;3U:MMC5A: 2FF:R #RK@:H N\P P #244:A7 -A2??[ VPSPYPO

neut zur Schaufel greifen. Die Zum Schluss weist die StadtverStadtverwaltung bittet dies zu ent- waltung darauf hin, dass der schuldigen. Schnee nicht vom Gehweg auf die Da die Anforderungen dieses Win- StraĂ&#x;e geschippt werden darf, da ters die Kapazitäten des Stadtbe- dies den Räumdienst erschwere triebs inzwischen Ăźberstiegen ha- und den StraĂ&#x;enverkehr gefährde. ben, ist seit Mitte Dezember ein Deshalb solle der Schnee unbePrivatunternehmen mit Teilen des dingt am StraĂ&#x;enrand angehäuft werden. Winterdienstes beauftragt.

Umzugsmotto

Vorsicht beim Betreten von Eis

Karlsruhe (bb). Wie schon in den vergangenen Jahren ruft der Organisationsausschuss Karlsruher Fastnachtsumzug (OAF) die Karlsruher BĂźrger dazu auf, bei der Mottofindung aktiv mitzuarbeiten. Wer Ideen hat, unter welchem Motto der närrische Lindwurm am Fastnachtsdienstag, 8. März, durch die Innenstadt zieht, sollte seinen Vorschlag bis 10. Januar bei Michael Armbruster, Haid- und NeustraĂ&#x;e 74, 76131 Karlsruhe einreichen.

Rheinstetten (bb). Die Stadtverwaltung Rheinstetten warnt vor dem Betreten von Eisflächen. Die kalte Witterung hat den Fermasee und teilweise auch Flussläufe zufrieren lassen. Nicht nur fßr Kinder und Jugendliche sind die entstandenen Eisflächen beliebter Tummelplatz fßr allerlei Freizeitvergnßgen. Da die Eisflächen nicht tragfähig sind, ist die Gefahr einzubrechen gegeben. Das Betreten der Eisfläche ist deshalb lebensgefährlich.

Radler versus StraĂ&#x;enbahn Karlsruhe-RĂźppurr (bb). Bei einer Kollision mit einer StraĂ&#x;enbahn wurde am Mittwoch beim Ostendorfplatz ein Radfahrer leicht verletzt. Nach den Erhebungen der Polizei wollte ein 69-jähriger Mann beim Ostendorfplatz/Herrenalber StraĂ&#x;e trotz roter Ampel mit seinem Fahrrad die Bahnschienen in Richtung Westen Ăźberqueren. Wegen der dort herrschenden Glätte kam er allerdings nicht schnell genug voran, sodass in der Folge eine stadtauswärts fah-

rende Bahn nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte und den Radler gerade noch am Hinterrad erfasste. Der Mann stĂźrzte zu Boden und erlitt eine Kopfplatzwunde, die eine ambulante Behandlung in einem Krankenhaus erforderte. An der StraĂ&#x;enbahn entstand kein Schaden. Das Fahrrad wurde hingegen leicht beschädigt. Während der rund 20-minĂźtigen Standzeit der Bahn kam es zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

FDP: Schluss mit Hin und Her

,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' +RCHU\SURP > Q &2RFSRVA: ?:?:HW4:R 2FU:G #%! " #:43V8: .:F 3-2+ / .+ â&#x20AC;&#x2122;) -*1 , .:F 3-2+ / 1( 2) 3(*==HVH?S\:CU:H6 â&#x20AC;&#x2122;J < -2 IP]] < L;P]] /AR

829011

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20

kostenfreie Rufnummer

Kleinanzeigen Aus der Region, fĂźr die Region.

Baden

Karlsruhe (bb). Der Unmut der BevĂślkerung ist nachvollziehbar: Exotenhaus erst â&#x20AC;&#x17E;jaâ&#x20AC;&#x153;, dann â&#x20AC;&#x17E;ja aberâ&#x20AC;&#x153;, dann doch nicht, dann ein â&#x20AC;&#x17E;ja wennâ&#x20AC;&#x153;. Und schon ist das nächste, vom Gemeinderat auf den Weg gebrachte Projekt im Visier: die Stadtausstellung. Mit der BĂźrgerschaft beraten, von den Architekten und dem KIT unterstĂźtzt ein Leuchtturmprojekt des Masterplans zum Stadtjubiläum 2015. Jetzt geht also das Geeiere schon wieder los! â&#x20AC;&#x17E;Wir fordern unsere Kollegen des Gemeinderats auf, endlich eine

fĂźr alle nachvollziehbare Linie zu fahrenâ&#x20AC;&#x153;, so Fraktionsvorsitzende Rita Fromm. Das Jahr 2015 sei nun einmal das 300-jährige Stadtjubiläum. Ein Jubiläum, das Projekte präsentieren muss, welche die Stadt weiterentwickeln werden. Als weltbekannte Planstadt habe Karlsruhe die Verpflichtung, in seinem GrĂźndungsjahr auf das Thema gemeinsam mit den BĂźrgern hochkarätig einzugehen. â&#x20AC;&#x17E;Wir kĂśnnen nicht das Engagement der BĂźrgerinnen und BĂźrger erst einfordern und sie dann hinhalten.â&#x20AC;&#x153;

Internet-Kurse fĂźr Anfänger. Die Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus setzt ihre Reihe â&#x20AC;&#x17E;Internetschulungen fĂźr Einsteigerâ&#x20AC;&#x153; auch 2011 fort. Zur Auswahl stehen Termine an den Donnerstagen, 13. und 20. Januar, jeweils von 10 bis 13 Uhr, sowie am Dienstag, 25. Januar, von 15.30 bis 18.30 Uhr. Bis zu sechs â&#x20AC;&#x17E;Neulingeâ&#x20AC;&#x153; lernen dabei das virtuelle Medium Internet kennen, suchen gezielt nach Informationen im Netz und erkunden das Umfeld der E-Mail. Internet-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, allerdings setzt Leiterin Sabine Mager den Umgang mit dem Computer sowie das Beherrschen von Maus und Tastatur voraus. Wer dabei sein mĂśchte, kann sich unter der Telefonnummer 0721 133 42 13 anmelden. Die Teilnahme kostet einschlieĂ&#x;lich der Unterlagen 15 Euro. Drei-KĂśnig-Schwimmen im Weiherhofbad Durlach. Fitness steht im Mittelpunkt beim Drei-KĂśnig-Schwimmen im Durlacher Weiherhofbad am Donnerstag, 6. Januar, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr. FĂźr Barmer-Versicherte mit Ausweis ist der Badeintritt bis 11 Uhr frei. Auf dem Feiertags-Programm stehen auĂ&#x;erdem Spielangebote fĂźr Kinder sowie Aqua-Cycling fĂźr Jugendliche und Erwachsene. Kostenloser Kaffee und Waffeln werden serviert, fĂźr die kleinen Badegäste stehen Kindercocktails bereit.

Freie Wähler: Exotenhaus bewegt Karlsruhe (bb). â&#x20AC;&#x17E;BĂźrgerbeteiligung ist den Freien Wählern ein wichtiges Anliegenâ&#x20AC;&#x153;, so JĂźrgen Wenzel, Stadtrat der Freien Wähler, â&#x20AC;&#x17E;daher wollen wir in Sachen â&#x20AC;&#x17E;Exotenhausâ&#x20AC;&#x153; die Meinung der Karlsruherinnen und Karlsruher einholen. Die Aktiven, Mitglieder und UnterstĂźtzer der Freien Wähler haben wir bereits in die Entscheidungsfindung zum Exotenhaus im Zoo eingebunden.â&#x20AC;&#x153; Nachdem der Gemeinderat eine Deckelung des Tullabad-Umbaus

zum Exotenhaus auf zehn Millionen Euro beschlossen hatte, gibt es nun Signale von CDU und GrĂźnen, dem Umbau des Tullabades in ein Exotenhaus fĂźr etwa 16 Millionen Euro zuzustimmen, wenn im Gegenzug auf die fĂźr den Stadtgeburtstag 2015 vorgesehene Stadtausstellung, die voraussichtlich drei Millionen Euro kosten soll, verzichtet wird und Fehlbeträge durch Spenden abgedeckt werden. â&#x20AC;&#x17E;Wir halten das Thema Zoo und Exotenhaus fĂźr so wichtigâ&#x20AC;&#x153;, ver-

tritt FW-Stadtrat Eduardo Mossuto die Auffassung, â&#x20AC;&#x17E;dass wir unser Abstimmungsverhalten auch vom Ergebnis unserer Befragung abhängig machen wollen!â&#x20AC;&#x153; Daher bieten die Freien Wähler seit dieser Woche auf ihrer Internetseite www.fw-ka.de den Karlsruher BĂźrgern die MĂśglichkeit, den Stadträten der Freien Wähler ihre Meinung in Sachen Exotenhaus mitzuteilen, in dem sie ihre Empfehlung abgeben kĂśnnen.

Comedy, Kabarett und Klassik Ettlingen (bb). Das Kulturamt der Stadt Ettlingen wird auch im neuen Jahr mit Kultur live ein farbiges, kontrastreiches Programm im Ettlinger Schloss und in der Stadthalle präsentieren. Kultur live bis Mai 2011, das sind fĂźnf NachtcafĂŠs, die NightWash-Tour in der Stadthalle, vier Kinderveranstaltungen in der Stadthalle und in der Kleinen BĂźhne und zwei SWR-Schlosskonzerte im Asamsaal im Schloss. Als Gäste des NachtcafĂŠs betreten die BĂźhne im Januar Nepo Fitz, Sohn von Lisa Fitz und Ali Kahn, der sein erstes Soloprogramm, ein mitreiĂ&#x;endes Musikkabarett präsentiert. Im Februar präsentiert Stefanie Kerker ihr Programm mit einer raffinierten Mischung aus eigenen Songs, einer ungeheuer feinen Sprache und sprĂźhendem Wortwitz, wunderbares Chansonkabarett. Im März, am Faschingsamstag wird die skurrile â&#x20AC;&#x17E;Poliakoffs Eventkapelleâ&#x20AC;&#x153; schwäbisches Musikkabarett von Schuhplattler bis Rapp zum Besten geben. Der Klezmerrevolutionär Daniel Kahn aus der Berliner Klezmer- und Balkanszene gastiert im April mit seiner Band â&#x20AC;&#x17E;Daniel Kahn & The Painted Birdâ&#x20AC;&#x153;. Als Ausklang in den

Sommer spielen â&#x20AC;&#x17E;Los Santosâ&#x20AC;&#x153; ihr Programm â&#x20AC;&#x17E;Blue in Hawaiiâ&#x20AC;&#x153; im Mai auf der Dachterasse auf der Schlossgartenhalle. Das Beste aus dem ComedyWaschsalon â&#x20AC;&#x17E;NightWashâ&#x20AC;&#x153; wird elf Jahre alt, geht auf groĂ&#x;e Jubiläumstour und kommt im März nach Ettlingen in die Stadthalle. Klaus-JĂźrgen â&#x20AC;&#x153;Knackiâ&#x20AC;&#x153; Deuser präsentiert mit seiner â&#x20AC;&#x17E;Bandâ&#x20AC;&#x153; Alex Flucht drei Comedians: ONKeL fISCH, Lisa Feller und Bademeister Rudi Schaluppke. â&#x20AC;&#x201C; ein groĂ&#x;es Programm fĂźr alle Comedy-Fans. Kultur fĂźr die kleinen Gäste, SpaĂ&#x; und Unterhaltung fĂźr die ganze Familie bietet die Familienreihe Sonntags um Drei in der Stadthalle. Das klassische Märchen â&#x20AC;&#x17E;Der Teufel mit den drei goldenen Haarenâ&#x20AC;&#x153; sowie die besten Geschichte des Mittelalters fĂźr Gäste ab zehn Jahren wird mit â&#x20AC;&#x17E;Parzivalâ&#x20AC;&#x153; in der Kleinen BĂźhne im Januar zu sehen sein. Der Kinderbuchklassiker â&#x20AC;&#x17E;Der Zauberer von Ossâ&#x20AC;&#x153; wird im März gespielt. Die beliebte Buchreihe â&#x20AC;&#x17E;Das magische Baumhausâ&#x20AC;&#x153; präsentiert das Theater auf Tour im April. Zudem erklingt bei zwei Konzerten â&#x20AC;&#x201C; im Februar und März â&#x20AC;&#x201C; Klassik im Schloss.

FOTO I BB

Seit Ende November sorgen auĂ&#x;ergewĂśhnliche Wetterverhältnisse fĂźr auĂ&#x;ergewĂśhnliche Verkehrsverhältnisse. Die Autofahrer sind gezwungen, ihr Tempo und ihre Fahrweise den StraĂ&#x;enverhältnissen anzupassen und so mancher BĂźrger ärgert sich Ăźber nichtgeräumte StraĂ&#x;en. â&#x20AC;&#x17E;Warum wird meine AnliegerstraĂ&#x;e von der Stadt nicht geräumt?â&#x20AC;&#x153; Solche Anfragen sind bei der Stadtverwaltung dieser Tage keine Seltenheit. Aus diesem Grund weist die Verwaltung darauf hin, dass in Rheinstetten vorrangig verkehrswichtige HauptstraĂ&#x;en, benutzungspflichtige Radwege und gefährliche Stellen wie Kreuzungsbereiche, Steigungsstrecken und wichtige StraĂ&#x;enquerungen sowie Bus- und StraĂ&#x;enbahnhaltestellen nach einem festgelegten Plan geräumt werden, NebenstraĂ&#x;en werden in der Regel nicht gesäubert. Auch die Gehwege vor den stadteigenen GrundstĂźcken werden von den städtischen Mitarbeitern von Schnee und Eis befreit.

FOTO I STADT RHEINSTETTEN

I Von Michael MĂźller

NightWash wird 2011 fĂźr Lacher in Ettlingen sorgen.


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH5KHLQVWHWWHQÂ6HLWH

14 I AUS DER REGION

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang

I Schneematsch

Alte Musik in kleiner Kirche

Schlittern, rutschen und stapfen

FOTO I FRASSA/PIXELIO

Welche Straßen und Streckenabschnitte werden bevorzugt gestreut oder geräumt in diesen Gebieten? Stadt Karlsruhe: Wir müssen haushalten, denn es ist nicht genug Salz da. Und wir weichen auf Splitt und Granulat als abstumpfende Materialien aus. Unser Fokus liegt auf den gefährlichen Streckenabschnitten, wie Gefällstrecken sowie Bundesstraßen B10, B3 und B36. Im innerstädtischen Bereich werden auch die Bundesstraßen mit Splitt bestreut.

Ist in Karlsruhe noch ausreichend Streusalz vorhanden? Stadt Karlsruhe: Nein, wir könnten mehr gebrauchen, das Streusalz wird knapp, weil der Nachschub ausbleibt.

Auf manchen Straßen geht auch weiterhin nichts vorwärts. Wie weit sind Sie mit den Räum- 500 Mitarbeitern im Zwei-Schichtund Streuarbeiten? Was ist/war Betrieb. 200 Geräte sind im Einsatz. an den Feiertagen? Natürlich kann man nicht an jeder Stadt Karlsruhe: Wir räumen mit Stelle gleichzeitig sein. Momentan

FOTO I BB

Roger Willemsens Farben der Welt Ettlingen (bb). Roger Willemsen ganz einzigartige, individuelle präsentiert am Montag, 11.April, Endpunkte: ein Bett in Minsk, ein um 19.30 Uhr in der Ettlinger Fresko des Jüngsten Gerichts in Stadthalle die Summe seiner Ar- Orvieto, eine Behörde im kriegsbeit – sinnlich, klug und fulmi- zerrütteten Kongo. Immer aber nant erzählt, gesättigt von den geht es in diesen grandiosen liteFarben der Welt. Auf fünf Erdtei- rarischen Reisebildern auch um len war er unterwegs, um seine ein Enden in anderem Sinn: um ganz persönlichen Enden der ein Ende der Liebe und des BeWelt zu finden. Manchmal waren gehrens, der Illusionen, der Ordes die großen geographischen: nung und Verständigung. Um das das Kap von Südafrika, Patagoni- Ende des Lebens – und um den en, der Himalaja, die Südseein- Neubeginn. seln von Tonga, der Nordpol. Karten gibt es bei der StadtinforManchmal waren es aber auch mation unter 07 243 315 11.

kümmern wir uns vor allem um die gefährlichen Streckenabschnitte. Hinzu kommt, dass etwa das Tiefbauamt mit Hubsteigern unterwegs

Einige Straßen sind weiter rutschig, während die Gehwege von den Bewohnern geräumt wurden. Insbesondere in den Bergdörfern gab es Probleme. Gibt es Beschwerden von Anwohnern? Stadt Karlsruhe: Ja, natürlich beklagen sich Bürgerinnen und Bürger, wenn vor ihrer Haustür nicht alles gut geräumt wird. Wir appellieren hier auch an die Eigenverantwortung und ein an den Winter angepasstes Verhalten.

FOTO I BB

ist, um zum Beispiel auf der Südtangente unterhalb von Brücken Eiszapfen abzuschlagen, die bei unkontrollierbarem Abbrechen zu einer Gefahr werden könnten. Der Winterdienst ist mit voller Mannschaftsstärke auch an Feiertagen im Einsatz. Die anfallenden Überstunden werden dann in ruhigeren Zeiten abgebaut werden müssen.

Karlsruhe (mia). Matsch, Eisfläche oder Tiefschnee, andere Alternativen gibt es derzeit auf Karlsruhes Straßen und Gehwegen nicht wirklich. Wie auch in anderen Städten, wird das Streusalz auch in Karlsruhe knapp, wodurch nicht alle Wege und Straßen geräumt werden können. Anwohner empören sich, dass sie ihrer Streu- und Räumpflicht nachkommen, während die Straßen zum Teil spiegelglatt sind. Boulevard Baden hakte bei der Stadt Karlsruhe nach.

Karlsruhe (bb). Am Freitag, 25. Februar, lädt das „Ensemble de Luxe“ um 20 Uhr in die Kleine Kirche in der Karlsruher Kaiserstraße im Rahmen der „Stunde der Kirchenmusik“ zu einer musikalischen Reise durch die italienische Musik des Mittelalters, der Renaissance, des Frühbarock und des Barock ein. Auf dem Programm stehen Werke von Monteverdi, Storace, Caccini, Merula, Vivaldi und anderen. Das „Ensemble de Luxe“ konzertiert seit 2004 erfolgreich deutschlandweit im Bereich der „Alten Musik“ in den verschiedensten kammermusikalischen

Besetzungen, Konzertreisen führten das Ensemble nach Norwegen und Luxemburg, darüber hinaus Fernsehauftritte beim SWR und Festivalengagements unter anderem beim Bodenseefestival. Die Presse zeigte sich begeistert: „Dieses Ensemble macht seinem Namen alle Ehre: Alte Musik auf höchstem Niveau! Makellose Intonation, brilliante Spieltechnik, lebendige Gestaltung, Stilsicherheit und aufführungstechnische Kompetenz in allen Epochen zeichnen das Ensemble de Luxe aus.“ Infos: www.ensembledeluxe.de

Lesecafé stellt die Sinnfrage Jugend sammelt Christbäume Karlsruhe (bb). Die Autorin und Psychotherapeutin Irmtraud Tarr ist am Mittwoch, 26. Januar, zu Gast im Lesecafé in der Stadtbibliothek (Ständehausstraße 2). Ihr Vortrag „Leben macht Sinn“ beschäftigt sich mit einer der klassischen Fragen der Philosophie. Tarr spricht über die Schwierigkeiten vieler Menschen, sich in der heutigen Welt mit ihrer Überfülle an Sinnangeboten zu orientieren und eine Antwort auf den Sinn des eigenen Lebens zu finden – vor allem in der zweiten Lebenshälfte,

wenn manches Ziel schon erreicht ist. Aber auch nach Krisen und Schicksalsschlägen stellt sich häufig diese Frage. Gleichzeitig beschreibt Psychotherapeutin, was die menschliche Seele wirklich braucht. Der Vortrag von Irmtraud Tarr in der Stadtbibliothek beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.karlsruhe. de/kultur/bibliotheken/stadtbibliothek.

Rheinstetten (mm). In den kommenden Tagen sammeln die Rheinstettener Vereine in den Ortsteilen die Christbäume ein. In Forchheim und im Silberstreifen übernehmen das am 8. Januar ab 9 Uhr die Kolpingfamilie, die Ministranten von St. Martin Forchheim und die KJG-Mädchen. Damit der Baum abgeholt werden kann, sollte er bis 9 Uhr vor dem Haus liegen und mit einem mit dem Namen versehenen Zettel ausgestattet sein. Die Jugendlichen klingeln dann und neh-

men den Baum gegen eine Spende von einem Euro mit. Bäume ohne Zettel bleiben liegen. Am gleichen Tag sammeln die AJunioren des SV Mörsch die Weihnachtsbäume in Mörsch ein; eine Woche später die A-Jugend des SC Neuburgweier in Neuburgweier. Wie auch in Forchheim sollten die Bäume mit Zetteln versehen vor dem Haus liegen. Auch hier besteht die Gebühr für die Abholung aus einer Spende von einem Euro.

Kreis Karlsruhe (bb). Das Thema „Bildung“ ist in aller Munde und in der Tat hängt nicht nur die wirtschaftliche Zukunft unseres Landes von gut gebildeten Fachund Führungskräften ab. Aus diesem Grund legt der Landkreis Karlsruhe einen Hauptaugenmerk auf seine Schulen, um für bestmögliche Lehr- und Lernbedingungen zu sorgen. Doch die Schulen sind nicht allein ausschlaggebend für den Bildungserfolg – auch die Eltern spielen als Begleiter auf dem Bil-

dungsweg ihrer Kinder eine wichtige Rolle. Studien haben gezeigt, dass schulische Leistungen entscheidend auch von der Unterstützung und Förderung durch die Elternhäuser und Familien abhängen. Um insbesondere die Eltern von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu unterstützen wurde auf Landesebene der Verein „Netzwerke für Bildungspartner e.V.“ gegründet. Um die Bildung von solchen Erziehungs- und Bildungspartner-

schaften im Landkreis Karlsruhe zu fördern, hat sich der Landkreis an dem Fachtag „Integration ist kein Zufall“ an die Kommunen und Wohlfahrtsverbände gewandt, und über die Fördermöglichkeiten informiert. Doch auch Kindergärten, Elternvertreter, öffentliche und freie Träger von Integrationsmaßnahmen, Vereine, Migrantenorganisationen, Kirchengemeinden oder Kammern können Maßnahmen beantragen. Infos: www.bildungspartner-ev.de

Pfinztal-Wöschbach (pol). Ein 42-jähriger Pizzalieferant musste in dieser Woche eine Pizza nach Wöschbach ausliefern und parkte dabei sein Fahrzeug so ungeschickt am Straßenrand, dass er in einem Schneehaufen manövrierunfähig stecken blieb. Auf der Suche nach der Lösung seines Problems nahm er sich kurzerhand eine Schneeschaufel, die an einem Nachbarhauses angelehnt war. Nachdem er sein Auto freigeschaufelt hatte, beging er einen folgenschweren Fehler. In der Absicht, die

Schneeschaufel für weitere Schneewidrigkeiten einzusetzen, nahm er das praktische Werkzeug im Wert von zehn Euro einfach mit. Da der Eigentümer des Räumwerkzeuge den Vorgang beobachtete und sich das Autokennzeichen notierte, konnte die Polizei.das Diebesgut bei einem Pizzaservice im Verkaufsraum finden. Der kurze Zeit später eingetroffene Verdächtige räumte unter der erdrückenden Beweislast auch den Vorwurf ein. Er muss nun mit einer Diebstahlsanzeige rechnen.

FOTO I BB

Mit Eltern Bildungschancen erhöhen Pizzafahrer stiehlt Schippe real,- Wunschbaumaktion Karlsruhe (bb). In den real,Märkten in Bulach und an der Durlacher Allee stand auch 2010 wieder ein Wunschbaum, an den Kinder des Frauenhauses beziehungsweise der Apage-Gemeinde ihre Wunschzettel gehängt hatten. Bis Heiligabend hatten die real,- Kunden ihr großes Herz bewiesen und alle kleinen Wünsche erfüllt. Damit konnten die Geschäftsführer die Gaben noch vor Heiligabend übergeben und für strahlende Kinderaugen sorgen.

Ob Sportvereine, Neuigkeiten aus Forschung und Studium oder Vereine aus dem kulturellen Bereich – alle Nachrichten finden bei uns einen geeigneten Platz.

www.boulevard-baden.de Weitere Infos unter wir-sind-dabei@roeser-presse.de oder unter 0721/933802-22


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

KLEINANZEIGEN I 15

BOULEVARD BADEN I 2. Januar 2011 I Nr. 1, 13. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20

SONSTIGES

IMMOBILIEN-KAUF ETW

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

ca. 100 qm oder ein Einfamilienhaus (kann auch etwas größer sein), in Rheinstetten, Mörsch, Forchheim, Ettlingen, Durlach, Blankenl., Eggenstein. Chiffre: 70113803

kostenfreie Rufnummer

827564

Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

HÄUSER

Baden

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

STELLENMARKT

767313

IMMOBILIEN-VERKAUF 822352 688284

HÄUSER

ZU VERSCHENKEN „Zu verschenken“ ist „kostenlos“. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik „Zu verschenken“ kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de „Kleinanzeigen“ 774058

BAU/HANDWERK

SONSTIGES

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

828019

767313

SONSTIGES Gold - Schmuck, Zahngold, Münzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi Dörr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

783337

730491

529120

VERKAUF

Maurermeister führt für Sie Pflaster-, Maurer-, Beton-, Estrich-, Gerüstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren möglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

mit Pflegeerlaubnis und Qualifikation vom Jugendamt. Tel. 0721/9685776 oder Tel. 0178/3322597 827818

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

VERMIETUNG

472417

Rohrer Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de 799844

ALLES FÜRS KIND

748743

Gartenprofi, Hecken-, Strauch- und Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

ETW Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

MIETGESUCHE

645183

Dachdecker mit Berufserfahrung Zuverlässig- Schnell- Günstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914

wohnung günstig zu vermieten. Vorsaison ab 11.-, Hauptsaison ab 18.- pro Pers. und Tag. Tel. 07252/87119 826536

801602

BEKANNTSCHAFTEN Finden Sie die Liebe fürs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

FLIRTEN - CHATTEN - DATEN Für Frauen KOSTENLOS! Sofortkontakte zu Männern aus deiner Umgebung: 0800777.5555 (a.dt.Festn.) www.megadate.de 803200

813752

EDV/INTERNET

COMPUTER

827819

Kirchfeld, Neureut oder Waldstadt. Warmmiete 600.-, Tel. 0176/36142998

821748

828290

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

PC infiziert? Kein Spaß mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe für Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? Prüfung ab € 20.-, Installation ab € 35.-, Seriös, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

827447

Nicht ohne unser Durlach… Wir, Mutter (52) und Tochter (14) suchen 2 ½ -3 Zi-Whg., gerne Altbau, mit Balkon, Terrasse oder Gärtle. WM bis € 600.-, Mobil: Tel. 0178/1769568

Suche in Rüppurr und Umgebung Räumlichkeiten (1 großes Zi.) mit Kochgelegenheit und Bad, Warmmiete bis € 320.-, Tel. 07243/15385

822418

731169

SONSTIGES u. Flohmarktsachen für guten Zweck, in Ka/Umgebung, hole gerne ab, Tel. 0721/8306902 824820

Baden

691117

801215

808917

809663

FREIZEIT/SPORT/HOBBY ELEKTROARTIKEL Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

GESUNDHEIT Genieße den Augenblick mit Energieund Aroma - Ölmassagen. In schönem Ambiente, eine Stunde abschalten und Kraft tanken. Termine unter Tel. 07246/9445883 oder Mobil Tel. 0172/7277134 785423

KAPITALMARKT

für guten Zweck. Hole gerne ab! Tel. 0721/8306902 828189

Restaurationen von Porzellan, Majolika, Porzellanpuppen! Fachbetrieb für Restaurationen, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen. hannelore.schalk@gmx.de T. 07243/39635 od. 07243/217504

808472

714071

Rettung Ihrer Dias! Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 721647

Probleme mit Telefonanlagen, PC und TK-Peripherie !!! Tel. 0721/9419591

828859

671757

797373 820779

SAMMLERBÖRSE

STELLENANGEBOTE ab 16.-/Std. freie Zeiteinteilg. selbst. Bas. Info: Tel. 0174-6585601 827911

Attraktives Zusatzeinkommen. Freie Zeiteinteilung. www.onlinejob-von-zuhause.de

813250

UNTERRICHT

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

767313

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864. od. Tel. 0172/7236983 822329

Mathematiker gibt Nachhilfe in Mathe, Tel. 0176/51264478

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

656760

794605

826388

826063

825423

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr., verschiedene Bezirke in KA. Dammerstock, Waldstadt, Knielingen, Mühlburg, Oststadt und Durlach-Killisfeld und Aue. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, Tel. 0721/578311 Fax. 0721/95759789

Kaufe alte Ansichtskarten, Bücher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Gründliche Berichterstattung über Baden, die Region und die ganze Welt

KONTAKTE Kostenloste private Sextreffs Tel. 0176 - 51 51 73 91 808536

828872 828514

tabulosen Sex. Geld nehm ich keins. pv 0171-7600073

803201

828513

zu Singles aus Deiner Region! 0800 777 5003 (kostenlos) 752524

799665

828512

FOTO| |WWW.MATTONIMAGES.DE WWW.MATTONIMAGES.DE FOTO

822306

808919


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

VˇŠ „“ˇ“Šµ ˇµ íž¾¾ »ž :]¸Š“ L]åà ø ¾ÃŽÃ¾™á¾ “Š÷„„µ“å“ ¡“Š “ŠÜå“ >]ŠŒå ˇµ ;÷ºµÃ

l<fiØ°fi ’_éŁ ð¥fié Pfiع_í_ƹ°˘Ö 4fiíyÆfi°ßß_éšfi fiØ°¹©ío_é _o 6Æéfi± °cyÆíšfi° ,Ø°ß_‰Ö

2 4 )- "#.+/.3(% (((#%&’$"# !

828973

& $).%*1 )- $%. "%0:+9:?98 A6; ;<6@@ "%92:9B.+ 1%92:9B.+’:%?B938*+

)15

$+28) E;A6=-6<-/E !%C) E;A6=-6<-/6E6

!,

%-1%. & $).%*1 #- $%. ’

B92%(.+9 22++ 666 ;<6@; "%92:9B.+ 1%92:9B.+A’:%?B938*+

$+28) E;A6=,4@@6/E !%C) E;A6=,4@@6/6E6

"5:?+325:+ #%9172&?D+


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ5|VHU&RYHU%DFN

EEE<=0(8</0

* >;2;=A :0C0 %22:C:3>F06A0: 6: "4=0: =0(8.5 $)=7A0: 6: #(=8>=C40 C:/ !AA86:30: $;:A(3 *6> &(9>A(3

D;: ? 1 BB ’4= =0(8.5 #(=8>=C40 + H?9*-6/? 99// === , AB=FA #*?9@?H6/ , ’/9>. KA G= C B =0 BK =0(8.5 #(=8>=C40 C8(,4 + %?E/:+/?4@E?*5/ 0 , AB=F2 #*?9@?H6/ , ’/9>. KA G= C ;0 BB ;K =0(8.5 !AA86:30: + )/6:EI7/@/: &E?*5/ 3A , ABGA2 !EE97:4/: , ’/9>. K AG 3F C 2A FK =0(8.5 !AA86:30: + "HEE/:8?/HJ@E?*5/ F , ABGA2 !EE97:4/: , ’/9>. K AG 3F C A =K ;K %22:C:3>F06A0:- $<> 1 &*> A 1 GG (6? 828855


%RXOHYDUG%DGHQĂ&#x201A;Ă&#x201A;$XVJDEH5KHLQVWHWWHQ5|VHU&RYHUĂ&#x201A;6HLWH

824141

Ihre Wochenzeitung fĂźr Karlsruhe und Rheinstetten I 41.466 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 1, 13. Jahrgang

AKTUELL I SEITE 2

SPORT I SEITE 9/10

SCHNEEMATSCH I SEITE 14

Im Februar findet am Campus SĂźd des Karlsruher Institut fĂźr Technologie der Kongress â&#x20AC;&#x17E;Kinder bewegen â&#x20AC;&#x201C; Energien nutzenâ&#x20AC;&#x153; statt.

 Auftakttraining des Karlsruher SC  Delron Buckley verstärkt den Karlsruher SC  KSC startet beim Harder13 Cup 2011  Verletzte Ariane Friedrich startet nicht bei BW-Bank-Meeting

Auch auf Karlsruhes StraĂ&#x;en wechseln sich saubere Stellen mit Schneematsch, Eis und Tiefschnee ab. Ist ein Ende in Sicht?

Âť www.boulevard-baden.de

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Âť www.boulevard-baden.de

spiel fĂźr 2011 Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte ändern oder neu eintragen lassen, so muss man dies jetzt direkt beim Finanzamt beantragen und nicht mehr wie bisher bei der Gemeindeverwaltung. Wer regelmäĂ&#x;ig zu Hause arbeitet, kann sein Arbeitszimmer ab 2011 wieder von der Steuer absetzen. KĂźnftig kĂśnnen wieder bis zu 1 250 Euro pauschal geltend gemacht werden.

Neues Jahr â&#x20AC;&#x201C; Neue Gesetze und Bestimmungen

* >;2;=A :0C0 %22:C:3>F06A0: 6: "4=0: =0(8.5 $)=7A0: 6: #(=8>=C40 C:/ !AA86:30:

Karlsruhe (mm). Alle Jahre wieder Baden stellt deshalb eine Reihe der â&#x20AC;&#x201C; kommen auf die BĂźrger neue Ver- wichtigsten Neuerungen vor. ordnungen, Gesetze und BestimSteuer mungen zu. Auch wenn im Laufe des Jahres vieles angekĂźndigt wurde, weiĂ&#x; jetzt kaum einer, was ab Ab 2011 hat die Lohnsteuerkarwann und fĂźr wen gilt. Boulevard te ausgedient. Die FinanzbehĂśr-

825732

FOTO I MON

FOTO I BB

EEE<=0(8</0

den stellen die Steuererhebung schrittweise auf das elektronische Verfahren Elstam II um. Deshalb erhalten BĂźrger keine neue Lohnsteuerkarte mehr. Da 2011 als Ă&#x153;bergangsjahr dient, in dem

FOTO I NIKOLAJ

Sonntag, 2. Januar 2011

BOULEVARD BADEN VIDEO

Sozialversicherung

FOTO I MATTON IMAGES

Der Beitragssatz fĂźr die 50 Millionen Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherung steigt von 14,9 auf 15,5 Prozent. Der Arbeitgeber-Beitragsanteil von 7,3 Prozent die Systemumstellung vorbe- wird dauerhaft festgeschriereitet wird, bleibt die gelbe ben, kĂźnftige BeitragssteigeLohnsteuerkarte des Jahres rungen mĂźssen ausschlieĂ&#x;lich 2010 weiterhin gĂźltig. die Versicherten Ăźber ZusatzDie Finanzämter Ăźbernehmen beiträge leisten. jetzt auch die Verwaltung der Daten. MĂśchte man zum BeiWeiter auf Seite 2

Auftakttraining des KSC nach der kurzen Winterpause. Interview mit Neuzugang Delron Buckley. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Das LÜwenjahr 2010 Mannheim (mia) Der Handball-Bundesligist Rhein-Neckar-LÜwen verabschiedetet sich mit einer 31:35-Pleite im Landesderby gegen Frischauf GÜppingen in die mehrwÜchige WM-Pause. Die Rhein-Neckar-LÜwen stehen nun in der Tabelle punktgleich mit GÜppingen auf dem fßnften Rang, konnten sich aber durch die bessere Tordifferenz noch auf Platz vier behaupten. Am Mittwoch, 9. Februar, steht die nächste Partie gegen HSG Ahlen-Hamm an. Ein Resßmee ßber das Team von Gudmundur Gudmundsson in 2010 lesen Sie online unter:  www.boulevard-baden.de

$;:A(3 *6> &(9>A(3 (#252 !#â&#x20AC;&#x2122; &..4 !!4 *â&#x20AC;&#x2122;"&2#,36 !,+!,/" -/#*â&#x20AC;&#x2122;2*C0#1 52* (1â&#x20AC;&#x2122;,+0-/#â&#x20AC;&#x2122;0

D;: ? 1 BB â&#x20AC;&#x2122;4=

,#- /3,23+ Q 1/3#)C0#1 Q â&#x20AC;&#x2122;-,

QQ â&#x20AC;&#x2122;,+

QQ +#, N â&#x20AC;&#x2122;,+

QQ +#, N -/,1,+

"<O &D@BS<8BC T@@X !,+!,/" +#, .2+12* DPS 6TP@<PS6SS<S GDS G6SSCP8BW6OY<G FTO6BG<H TH; EJG?JOS67F<O )T?S7<O<D?TH@M â&#x20AC;&#x2122;G 0<S <HSB6FS<H PDH; ;D< 67XW6HH< -/,1,+: ;D< TSJC 67XP8B6F< â&#x20AC;&#x2122;,+ PJWD< 4D8E<FS6P8B<: 0JHH<HP8BDOG TH; *U8E<HH<SYM

:.0#â&#x20AC;&#x2122;1 0#0 1#2 0#%3* 78 9 <=<@ >;;78 1.0#â&#x20AC;&#x2122;1 )2â&#x20AC;&#x2122;-, $TAP68EL FM KDHE

QQ 02+0&â&#x20AC;&#x2122;+# QQ -/,1,+

%O6SDP ;6YT9 $TAP68E &2% Q *,3â&#x20AC;&#x2122;+% DG 4<OS VJH =I:> 

QQ +#,

QQ -- %

QQ *,0.2â&#x20AC;&#x2122;1,

    

     Â Â?Â?

  

828378

828867

fâ &#x201E;ÂŁwx§x§~tâ&#x20AC;&#x153;y {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x flâ&#x20AC;&#x153; }xwx¢ ÂŤx§'§x'ut§xÂŁ c§x|¤A !C: 2G?:4IT:G:G 12Q:G RT2FF:G 2UR 8:F :RT2G8 :CG:R U=D3U=:QR 8:Q 12Q:G 8:Q %GRIEW:G[ 8:Q .0,&- %FB UG8 "YLIQT .VQD:Q &# EE: +QIW:GC:G[:G < (â&#x20AC;&#x2122;+/35â&#x20AC;&#x2122; /71(6/)â&#x20AC;&#x2122;/ CG 1IEE: UG8 -:C8: M[O O $:Q:D:B-:C8:7 #IAF7 %R=2A2G7 .24QC[7 (2CGN 2635+,#-â&#x20AC;&#x2122; !0.#%â&#x20AC;&#x2122;/5â&#x20AC;&#x2122;11+$*â&#x20AC;&#x2122; M[O O &2[2D7 &2QR7 &UQT7 #2R5A?2Z7 -5ACQ2[N 82QUGT:Q #-5â&#x20AC;&#x2122; "#..-â&#x20AC;&#x2122;2357$,â&#x20AC;&#x2122; UG8 FI8:QG: â&#x20AC;&#x2122;3+)/â&#x20AC;&#x2122;2T:LLC5A: 2EE:Q #QJ@:G M[O O #244:A7 -A2??Z UOROXON 829000

=0(8.5 #(=8>=C40 + H?9*-6/? 99// === , AB=FA #*?9@?H6/ , â&#x20AC;&#x2122;/9>. KA G= C B =0 BK =0(8.5 #(=8>=C40 C8(,4 + %?E/:+/?4@E?*5/ 0 , AB=F2 #*?9@?H6/ , â&#x20AC;&#x2122;/9>. KA G= C ;0 BB ;K =0(8.5 !AA86:30: + )/6:EI7/@/: &E?*5/ 3A , ABGA2 !EE97:4/: , â&#x20AC;&#x2122;/9>. K AG 3F C 2A FK =0(8.5 !AA86:30: + "HEE/:8?/HJ@E?*5/ F , ABGA2 !EE97:4/: , â&#x20AC;&#x2122;/9>. K AG 3F C A =K ;K %22:C:3>F06A0:- $<> 1 &*> A 1 GG (6? 828854 828484

,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' +QCGT[RTQO > P &2QERQUA: ?:?:GV4:Q 2ET:F #%! " #:43U8: .:E 3-2+ / .+ â&#x20AC;&#x2122;) -*1 , .:E 3-2+ / 1( 2) 3(*==GUG?R[:CT:G6 â&#x20AC;&#x2122;I < -2 HO\\ < K;O\\ /AQ


Boulevard Baden, Ausgabe Karlsruhe-Rheinstetten, 02.01.2011