Issuu on Google+

AEA 807 00<B 0 *HK3 6 =330:B 9C H 8- 6 B * 0 8 C B!J <, 0B0J0B, 8<C/0C2 = 6 : " 5 C8=CBE ; =, 8:8<00 H<0C! *H 8 8+0: 600JB 388; ";<0< 0:H<5 "6B 8 8 â&#x20AC;&#x2122;) B= "6 8EE % ; Â? :C< K8B0BE7 B B0 *B9EK $

F /0 >F > <@ 14M K0:E0 2 : = 6 < ) #> ?B78; ; @ 0:E0 4.54; , =K7296 $& KKK ; "; 432 #6 :E0<. & 8 + 0 5 * % , 0, 1 =K & "; ; %+ &2

879386

866592

65 872

Ihre Wochenzeitung fĂźr Karlsruhe Stadt I 50.689 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 30, 15. Jahrgang

GELDREGEN I SEITE 6

Ivy Quainoo zählt neben Glasperlenspiel und Max Giesinger zu den drei Top-Acts beim Radio Regenbogen & real,- Kindertag.

Âť KSC: Saisonauftakt in Heidenheim Âť Mit dem BB-Kick-Tipp gewinnen Âť Hässler und Scharinger beim Benefizspiel in Ettlingen Âť BG mit â&#x20AC;&#x17E;altbekanntemâ&#x20AC;&#x153; Neuzugang

Im Rathaus freut man sich Ăźber einen HaushaltsĂźberschuss von 40 Millionen Euro. UrsprĂźnglich ist man von einem ebenso groĂ&#x;en Minus ausgegangen.

Âť www.boulevard-baden.de

FOTO I BB

SPORT I SEITE 9 FOTO I MICHAEL ZARGER

AKTUELL I SEITE 4

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

FOTO I NIKOLAJ

Sonntag, 22. Juli 2012

Âť www.boulevard-baden.de

â&#x20AC;&#x17E;Wir waren uns schon bewusst, dass wir groĂ&#x;e Aufgaben zu lĂśsen haben und haben unabhängig von der Bundesregierung sehr genau untersucht, was 2008 der Stand sei und welche MaĂ&#x;nahmen wir angehen kĂśnnen. Wir haben uns auch beraten lassen, welche Ziele ambitioniert und welche realistisch sind und haben uns daran danach ausgerichtet.â&#x20AC;&#x153; Man habe einen ersten groben Ă&#x153;berblick und die Tendenz sehe â&#x20AC;&#x17E;ganz gut aus, dass wir die Ziele erreichen kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;. In Karlsruhe gebe es die Formel 2 â&#x20AC;&#x201C; 2 â&#x20AC;&#x201C; 2, was bedeute bis 2020 wolle man jedes Jahr ungefähr 2 Prozent weniger CO2 ausstoĂ&#x;en, 2 Prozent weniger Energieverbrauch und eine Verdoppelung der regenerativen Energien haKarlsruhe (mia). Die Energie- der Bundesregierung derzeit ent- auch, die Ziele nicht erreichen den-wĂźrttembergischer Umwelt- ben. wende â&#x20AC;&#x201C; der Ausstieg aus der gegen. Zu ambitioniert die Ziele zu kĂśnnen? minister. Auch Klaus Stapf, Und wie sieht es mit der BereitAtomenergie und die Umstellung und zu unerreichbar die Vorga- Ambitioniert? Im Gegenteil, so- BĂźrgermeister fĂźr Umwelt, Kli- schaft zum Energiesparen in der auf die Versorgung aus erneuer- ben, so der bundesweite Vor- gar lernen kĂśnne Baden-WĂźrt- maschutz, Gesundheit, Brand- BevĂślkerung und der Industrie barer Energie â&#x20AC;&#x201C; ist derzeit in aller wurf. Wie aber sieht das in Ba- temberg von den Projekten und und Katastrophenschutz, bestä- aus? Wird der Strom teurer und Munde. Dies allerdings nicht im- den-WĂźrttemberg und speziell in der Herangehensweise in Karls- tigt, dass Karlsruhe gut â&#x20AC;&#x17E;im kann es Ausfälle geben? mer positiv. Eher kritisch weht es Karlsruhe aus? Bangt man hier ruhe, so Franz Untersteller, ba- Rennenâ&#x20AC;&#x153; ist. Weiter auf Seite 2

BOULEVARD BADEN FOTOS

FOTO I LUTZ STALLKNECHT / PIXELIO.DE

Karlsruhe zeigt wieâ&#x20AC;&#x2DC;s geht

T§'x b§|x£'t¥x

!&//*$)6#1$)& "+1 .33&-5.01.0(&â&#x20AC;&#x2122; -<@< 2:< ,2- *-:<- (-2< :2+0 /-1 /-5 #6<<-5 25 09-5 ?-9<>633-5 &-772+0-5 @= ?-09-58 "2-*-9 >69:69/32+0 ?):+0-5 )3: <-=-9 @= 9-:<)=92-9-58 /0&$)&- *& ,*3 4-1â&#x20AC;&#x2122;

mXagehâ&#x20AC;&#x2DC; Yâ&#x20AC;°e gXcc\V[^hafg

â&#x20AC;&#x2122;29 ?):+0-5 =5, 9-:<)=92-9-5 09- ?-9<>633-5 $92-5<<-772+042< %69/.)3< =5, !647-<-5@8

Fotogalerien von â&#x20AC;&#x17E;Das Festâ&#x20AC;&#x153; in der GĂźnther-Klotz-Anlage sowie vom Entenrennen am heutigen Sonntagmittag 12.30 Uhr finden Sie unter www.boulevard-baden.de

Karlsruhe â&#x20AC;&#x201C; baden in ideen. Karlsruhe (tra). Bei unserer Boulevard Baden-Umfrage haben wir gefragt, wie den Lesern der neue Claim â&#x20AC;&#x17E;Karlsruhe â&#x20AC;&#x201C; baden in ideen.â&#x20AC;&#x153; fĂźr Karlsruhe gefällt. Sechs Prozent haben mit â&#x20AC;&#x17E;Sehr gut. Er ist kreativ und passt zu Karlsruhe.â&#x20AC;&#x153; geantwortet, drei Prozent finden den Claim weder gut noch schlecht, sechs Prozent sagen â&#x20AC;&#x17E;najaâ&#x20AC;&#x153; dazu und vier Prozent hat der alte Claim besser gefallen. 33 Prozent gefällt der Leitspruch hingegen gar nicht, sie finden ihn nichtssagend und er kĂśnne negativ ausgelegt werden. 49 Prozent der Teilnehmer halten den Claim fĂźr â&#x20AC;&#x17E;bescheuertâ&#x20AC;&#x153;. Âť www.boulevard-baden.de

fâ &#x201E;ÂŁwx§x§~tâ&#x20AC;&#x153;y {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x !?7 1C<73EM7C7C 01J7C KM1BB7C 1OK 57B 7KM1C5 7?C7K O:@2O:7JK 57J 01J7C 57J %CKEAQ7CS 57J -/+&, %B> OC5 "RGEJM -PJ@7J &$ ,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' *J?CMSKMJH ; I &1JAKJO=7 <7<7CP37J 1AM7B #%! " $732O57 -7A 3-2+ / .+ â&#x20AC;&#x2122;) -*1 , -7A 3-2+ / 1( 2) 3()::COC<KS7?M7C4 â&#x20AC;&#x2122;E 9 #+ D 9 F8 .=J I ,1 D 9FN .=J

844647

!&)â&#x20AC;&#x2122; *NBX0SO5@VE8

-(2#0& !&#*.$â&#x20AC;&#x2122;1*& 1,% 3+,#.(1+ "0##0*($â&#x20AC;&#x2122; #,&-)#,,0

0BFE8NOSN0?8 PAKK PQK9H &0NEONV@8 "IG "0Z

]PUK T<= K9 9Q ]PUK T<= K9 9P

!A(0BE /84

BG;I38DIEALNBX0SO5@VE8M78 YYYM8DIEALNBX0SO5@VE8M78

"JN78NVGS8NNB5@S6 .4VG>OOSVG78G6 $0VO0V;>048G48SN8VVG> %G7BXB7V8EE8 8SN8VVG> 7VN5@ L170>I>BO5@8 (BS0N48BS8N 2 (8GSIN8G -5@WE8NE8BOSVG> ;WN !ES8NG 0V; -5@VE@IF8L0>8 8BGO8@40N +V8N8BGOSB8> 4BO \VN KKM &E0OO8 G05@ 8N0SVG> FJ>EB5@ /!+5%11(#â&#x20AC;&#x2122;5 *(5 $61#â&#x20AC;&#x2122;2#â&#x20AC;&#x2122;+(55)(#â&#x20AC;&#x2122; -3 #â&#x20AC;&#x2122;7)%1+ .1, )"22%&0

#â&#x20AC;&#x2122;3*.0-"*$+$/ /BN @048G 7B8 â&#x20AC;&#x2122;JOVG>: 8N0SVG>OA S8NFBG ;WN +V8N8BGOS8B>8N C8S\S X8N8BG40N8G:

,80EO5@VE8 2 #[FG0OBVF

3&$, ($ )$242 !,%

879665

"-: $76:=?*:*/5 %>, )*3 $3%:=7-65*9 #% 12%:+

!/* 6>2*?%:) %)*5.#%â&#x20AC;&#x2122;-:/â&#x20AC;&#x2122;-=*5.77;& 4 >5) $/* @/;;*5 0*=A=( @%; 0*=A= 7%;;/*:=8

â&#x20AC;&#x2122;#5<-9 @@@8(6=3-?%9+/(%+-58+- .05+-5 "0- +0- 7%::-5+- 77 .>9 5+960+* 773-* 3%)2(-99A* $05+6@: =5+ 1-+-: %5+-9- 46(03- !-9&<8

> > > 5. !(?C.87;).6 $?:15@ 0 > > >  +9C@<9OT9 9OK2GGWG? 2WO Y9TT9N<9OT9F $9Y949  NFE9AG9G 2WO 98E9F -92DAIEZ  9OIG89NO 49MW9F 8WN5A 24?9NWG89T9 #INF

 09TT9N<9OT9 9OK2GGWG?  "E9?2GT97 E9C5AT?3G?C?9 +389N  (I89NG9O !9OC?G

EWB,IGG9GEC9?9 (2G8N2DC $18-6J1/ ;>01D<1 &>::1<:8151A

OT2TT VHH7B

EWB,T2K9EO9OO9E â&#x20AC;&#x2122;IG8IG $18-6J/ EJ+,8: M<0 O1JJ1D41EJA

OT2TT J>H7B

%9TZT GWN 9OW5A9G ,C9 WGO9N9 NC9OC?9 WOOT9EEWG?6

1C9?9EOTN2@9 J B PQJ:= &2NEONWA9 879423

/9,4

</9,4

%9TZT GWN *<<GWG?OZ9CT9G6

!8D19J +< 01D â&#x20AC;&#x2122;N0J+<51<J1H ?Q 7 ,4+6DJ GHF 1E-68:01DM<5. B#<0MEJD8151,81J *1EJ,+6<6>4C 8JJ1 ,1<MJP1< â&#x20AC;&#x2122;81 +M-6 01< &>MJ1<@:+<1D +M4 M<E1D1D *1,E8J13

%>A7%8A/ "DA. ?Q7?= (6D/ !>A. ?Q7L? (6D â&#x20AC;&#x2122;+A. ?Q7?2 (6D/ â&#x20AC;&#x2122;>A. ?K7?F (6D E>O81 <+-6 )1D18<,+DM<5

" â&#x20AC;&#x2122;& %*3(E@:88C(2 2.;118.C G:8 <D )5@ <A â&#x20AC;&#x2122;3?0

%989G ,IGGT2?6 ,5A2WOIGGT2? XIG JUBJP .AN

-9EL6 [PVJRJV[:[HJJ

YYYLIWTE9TOTIN9B?2NT9GFI949EL89 20120722_BB-KAS_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

I Die dritte Social-Media-Night in Karlsruhe präsentiert Einblicke aus der Praxis und Experten aus der Szene

FOTO I CORINA BOHNER

mer Eins bei Social Media sein. Das zu erreichen ist unser Anspruch“, sagt Munk über die Beweggründe zur dritten SocialMedia-Night. Aufgrund des Fehlens einer klaren Strategie lassen viele Unternehmen das „unglaubliche Potential“, welches ihnen die sozialen Medien bieten, größtenteils ungenutzt, so Munk. Als Beispiel führt er den vielfach beklagten Fachkräftemangel in Unternehmen an: Die Möglichkeit sich auf einer Plattform wie Facebook als potentieller Arbeitgeber zu präsentieren, ziehen die Firmen oftmals nicht in Betracht. Grund hierfür seien zu viele unMichael Roth und Sören Munk führen bei der dritten „Social-Media-Night“ Unternehmen und Experten zum Thema soziale Medien zusammen. geklärte Fragen – vor allem die Vernetzung mit sogenannten Karlsruhe (cob). Der Begriff „So- vor allem an Firmen, die ihre stattfinden, so die Veranstalter. „Chancen und Risiken im Web „Freunden“ innerhalb des Netzcial Media“ ist häufig nur mit so- Medienkompetenz in sozialen Julia Scharmann von Paseo-Mar- 2.0“ über die rechtlichen Mög- werkes. Aber auch die flexible zialen Netzwerken wie Facebook Netzwerken fördern wollen. Ab keting wird sich mit der Frage lichkeiten und Gefahren der so- Betreuung außerhalb der reguläoder Twitter verbunden. Doch ge- 19 Uhr wird es in der Stadthalle „Wieso, wie und für wen Social zialen Medien. ren Arbeitszeiten stelle eine Herade für Unternehmen, bietet des Kongresszentrums Karlsruhe Media?“ auseinandersetzen. Im Der „Social Media Club Karlsru- rausforderung dar, sagt Munk. „Social Media“ viel mehr Mög- neben drei Fachvorträgen erst- Anschluss zeigt Bastian Karweg, he“, eine lokale Abteilung des Ein Unternehmen sollte sich im lichkeiten. Welche zeigen Fachex- mals auch Expertentische zur Geschäftsgründer der Echobot amerikanischen Dachverbands, Vorfeld mit dem Thema „Social perten auf der „Social-Media- Diskussion rund um das Thema Media Technologies, „sieben wird vertreten durch Michael Media“ auseinandersetzen und Night“ am Dienstag, 24. Juli. „Social Media“ geben. An diesen Beispiele für gute Social-Media- Roth. Unterstützung erhält er eine Strategie zur Umsetzung ersoll ein reger Austausch zwi- Nutzung im Business“ auf. durch Paseo-Marketing Ge- arbeiten. Dabei will die „SocialDie Nacht der sozialen Medien, schen Experten aus der Szene Rechtsanwalt Carsten Ulbricht schäftsführer Sören Munk. Media-Night“ in Karlsruhe helkurz „Somenika“, richtet sich und interessierten Arbeitgebern informiert in seinem Vortrag „Karlsruhe soll und muss Num- fen.

114 &%+$*$

*.))#+ //

)-, (-- "#+ ,-"- ’+(,+.%#

817078

$&"!") *"%, # ’,-"(( -),"*

111* )/’"0+!$ !"(*!"-2"%./(#,&%),&

ANGEDACHT

Für die wertvollsten Wochen des Jahres! So werben Reiseunternehmer für Buchungen besonders in der Ferienzeit. Nicht nur die Schüler, auch die Erwachsenen können die Tage der Erholung sehr gut brauchen: Eine Zeit, in der wir nicht gefordert sind und funktionieren müssen; eine Zeit um Natur, schöne Landschaften und Städte zu erleben, oder um einfach auszuspannen. Kommt, ruht ein wenig aus, sagt Jesus zu seinen Aposteln, die zurück kommen und die den Menschen die frohe Botschaft verkündeten. Jesu Wort gilt auch uns. Sicherlich ist damit kein Freizeitbetrieb gemeint, der noch den letzten Kick ausreizen will. Unser Körper und unsere Seele brauchen vor allem die Sammlung, damit wir unser inneres Gleichgewicht nicht verlieren oder wieder neu gewinnen. Wir können für eine Sache, für eine Aufgabe, für andere Menschen auf Dauer nur da sein, wenn uns diese Aufgabe oder die anderen nicht ganz im Besitz haben, sondern wir zuerst uns selbst besitzen. Wir sollten uns da nicht weniger gönnen wollen als es Jesus selbst sich und seinen Jüngern gönnen wollte: Einkehr bei sich und Einkehr bei Gott – das tut uns gut, nicht nur in den sogenannten wertvollsten Wochen. FOTO I BB

„Unglaubliches Potential“ bei Social Media

)-, (-- "#+ ,-"- ’+(,+.%#

Pfarrer Erhard Bechtold (kath.) ist stellvertretender Dekan von Karlsruhe.

I Fortsetzung von Seite 1

Zum Teufel mit der Ruhe Stille und Ruhe können etwas sehr Beruhigendes sein. Viele suchen in Wellness-Wochenenden oder in der Natur lange danach, um die Ruhe genießen zu können. Allerdings ist Ruhe auch nicht immer das, was man sucht. Insbesondere in Straßenbahnen, die stehen bleiben und aus unersichtlichen Gründen nicht weiter fahren, kann ich Ruhe so überhaupt nicht brauchen. I Eine Meinung von Michaela Anderer Ganz im Gegenteil – Informationen wären angebracht – Durchsagen bitte! Wenn ich morgens, mittags oder auch abends zu einem Termin, ins Geschäft oder einer Verabredung fahre, und die Straßenbahn bleibt stehen – meist auch noch außerhalb der Haltestellen, wo ein Aussteigen nicht möglich ist – will ich wissen, wie lange das dauert und ob es wieder weitergeht. „Die Weiterfahrt verzögert sich um einige Minuten. Wir haben einen Unfall und wissen nicht, wann es weiter geht.“ Solche

Karlsruhe zeigt wie‘s geht

Ansagen möchte ich dann hören und nicht das Schweigen im Walde. Doch das kommt leider in den meisten Fällen vor. Der Fahrer selbst scheint nicht zu wissen, warum die Bahn stehen muss. Er steigt aus, kommt irgendwann wieder und wird erwartungsfroh von den Fahrgästen angesehen. Doch auch nach dem Einsteigen hört man nichts weiter – Ruhe. Der Fahrer setzt sich, die Bahn bewegt sich dennoch nicht. Die Ruhe bleibt oder vielmehr Unruhe macht sich breit. Denn jeder Fahrgast, der es ein wenig eilig hat oder einfach auch nur keine Lust hat, in einer stehenden Bahn den Feierabend zu verbringen, wird unruhig. Manche gehen zum Fahrer, fragen nach und wenn man Glück hat, erwischt man einen von ihnen beim Zurückkommen, der einem eventuell weiterhelfen kann. Andere meckern, weitere Fahrgäste wollen aussteigen, was sie aus Sicherheitsgründen nicht dürfen – ruhig ist schon lange keiner mehr. Weiter bleibt die Ruhe. Zum Teufel mit ihr!

(mia). Bis 2022 soll in Deutschland der Ausstieg aus der Kernenergie realisiert, die Energieversorgung bis 2050 überwiegend auf erneuerbare Energie umgestellt werden. Die Energiewende stellt Deutschland vor ökonomische und technologische Herausforderungen. Weder Versorgungsengpässe noch höhere Kosten soll es dadurch geben. Doch genau das befürchten Wirtschaft und Verbraucher. Umweltminister des Landes Baden-Württemberg Franz Untersteller nimmt die Bedenken sehr ernst. Aber er beruhigt: „Deutschland hat mit die höchste Versorgungssicherheit weltweit und mir ist es ein persönlich großes Anliegen, dass das auch so bleibt.“ Umsonst werde es die Wende nicht geben, aber, „es wird nichts sein, das uns überfordert und es wird etwas sein, das uns mittel- und langfristig Vorteile bringt, auch der Wirtschaft“. Die Kosten seien bis 2010 gestiegen und werden auch nach allen Berechnungen bis 2020 weiter steigen, aber nicht so stark wie bisher. „Niemand muss Angst haben vor einer Kostenexplosion in den kommenden Jahren“, so Untersteller. „Ich warne davor zu glauben, dass wenn seit einem Jahr über die Energiewende intensiver diskutiert wird als zuvor, dass

das alles schon stehen muss. Das kann nicht der Fall sein und das ist nicht der Fall.“ Das Projekt werde noch Jahre oder Jahrzehnte in Anspruch nehmen. Für „völlig offen“, ob die Energiewende Preiserhöhungen nach sich zieht und rechtfertigt, hält dies indes die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Wir beobachten aber schon heute, dass Energieversorger die öffentliche Diskussion um die Energiewende zu Preiserhöhungen instrumentalisieren.“ Daher sei die Gefahr groß, dass Versorger die Energiewende auch weiterhin zu Preiserhöhungen instrumentalisieren. „Die Verbraucherzentrale erwartet von Seiten der Politik und der Unternehmen, dass alles dafür getan wird, damit es nicht zu Ausfällen kommt“, so Eckhard Brenner. Gefragt sei daher jeder selbst. Man sei gut beraten, selbst zu reagieren und auf Energieeffizienz im persönlichen Umfeld zu achten – sei dies über Standby, Heizungspumpen zu erneuern oder auch den Stromanbieter zu wechseln, so der Minister. Und diese Bereitschaft zum Energiesparen und Mitdenken ist in Karlsruhe durchaus gegeben, so das Fazit. Der besondere Ansatz in Karlsruhe: Es wird auf allen Ebenen angegriffen. Karlsruhe bietet mit Projekten

und Förderprogrammen für Unternehmen, Schulen, und der Klimaschutzkampagne für Haushalte „allen Akteuren etwas an“. „Unser Ziel ist es 286 000 Karlsruher mit den Zweitwohnsitzen über 300 000 zu motivieren mitzumachen“, so Umwelt-Bürgermeister Klaus Stapf. „Enorm wichtig“ sei es dabei, Schüler und Kita-Kinder mitzunehmen. Denn, so auch Umweltminister Untersteller, große Probleme gibt es energietechnisch insbesondere in Schulen und öffentlichen Gebäuden. Das größte Einsparpotential für Energie liege auch gerade hier. 45 Schulen verfolgen aktiv die EinSparProjekte in Karlsruhe. Eines der Modellprojekte wird gemeinsam an der SophieScholl-Realschule und der Engelbert-Bohn-Schule ausgearbeitet. „Wie‘s geht“ zielt auf den Energiespareffekt, der mittels Maßnahmen mit geringen Investitionen und Verhaltensänderungen erreicht werden soll. Die Ergebnisse präsentierten die Achtklässler dem Landesumweltminister. „Was hier auf die Beine gestellt wurde, kann man in andere Regionen Baden-Württembergs weiter tragen, so der Minister. Unterstellers abschließendes Lob: „Von Karlsruhe lernen heißt siegen lernen“ vor allem im Bereich Energieeffizienz.

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

798171

Die einzigen Enten zum Thema 879712

Baden FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

die es in unsere Zeitung schaffen

878933

879735

755949

20120722_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

I Wie stehen die OB-Kandidaten zu dem Claim „Karlsruhe – baden in ideen.“? I Macht Freizeit glücklich?

„Karlsruhe hat selbst kluge Köpfe“

FOTO I BB

FOTO I BB

FOTO I BB

Sicherlich ist es nicht einfach, die Vielseitigkeit einer Stadt wie Karlsruhe mit wenigen Worten abzubilden. Drei beziehungsweise vier Worte sind hierzu auch schon sehr kurz, ein Leitspruch kann durchaus etwas länger sein. Er sollte Werbung für die Stadt machen. Bei der Analyse, die die Berliner Agentur kleinundpläckig durchgeführt hat, kam heraus, dass die Deutschen Karlsruhe zu wenig kennen. Neben der Bekanntheit in Deutschland soll sie auch international gesteigert werden. Doch beim aktuellen Slogan ist bisher keine Übersetzung ins Englische oder in andere Sprachen angedacht. Das erschwert das Ganze natürlich etwas.

Jürgen Wenzel, OB-Kandidat der Freien Wähler: Ich bin weder mit der Art der „Claimfindung“ noch mit diesem selbst zufrieden! Ich habe Zweifel, ob ein Claim überhaupt in der Lage ist, die Einzigartigkeit unserer Planstadt sowie ihre Alleinstellungsmerkmale – wie den Sitz des ersten Deutschen Parlaments und der höchsten Gerichte – wieder zu geben! Es stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt einen Sinn macht, nach „Claims“ für Karlsruhe zu suchen, weil eine Stadt keine Ware ist. Sie ist Sache der Communitas – der Bürger und kein Produkt, das vermarktet werden kann. Karlsruhe ist Karlsruhe!

Frank Mentrup, OB-Kandidat der SPD: Wie ich den neuen Claim finde? Der Spruch ist selbstironisch, das gefällt mir, und die „Ideen“ passen gut zu unserer Stadt. Überregional, national und international fürchte ich, dass die badische Selbstironie nicht verstanden wird und der Slogan die Assoziation „baden gehen“ oder „Badeort“ auslöst. Die Entscheidung sollte meiner Meinung nach daher vertagt werden. Meine Empfehlung wäre, dass sich Marketing-Fachleute erneut zusammen setzen, um alternative Vorschläge zu entwickeln und diese dann zur Entscheidung vorlegen.

Friedemann Kalmbach, OB-Kandidat von „Gemeinsam für Karlsruhe“: Der neue Claim ist besser als sein Vorgänger. Das Wortspiel spricht Emotionen und Verstand an. Badischer Lebensstil und Innovation sind die beiden Pole badischer Identität. So weit so gut. Der Claim selbst ist aber zu sehr regional angelegt: Baden ist international wenig bekannt und baden kleingeschrieben als Verb ist höchstens in unseren Bädern möglich. Fazit: Manches an dem Claim ist gut gedacht, so aber nicht reif für die nächsten zehn Jahre. Wichtig: besser die Bevölkerung vorher mit einbeziehen.

Ingo Wellenreuther, OB-Kandidat der CDU: Der neue Claim wird unserer Stadt nicht gerecht. Wir haben nicht nur Ideen, sondern wir können in Karlsruhe auch etwas vorweisen. Die Bürger können sich – nach meinem Eindruck – mit diesem Claim nicht identifizieren. Ärgerlich ist zudem, dass eine Agentur aus Berlin und nicht aus Karlsruhe beauftragt wurde. Karlsruhe hat selbst kluge Köpfe. Da sollte man unsere Bürgerinnen und Bürger und Karlsruher Werbeagenturen befragen. Sie sind es, die ihre Stadt am besten kennen.

Aquarium oder ein neues Nagerheim. Bis zum 30. September sind über 500 Artikeln massiv reduziert. Zusätzlich gibt es in ihrem Futterhaus kostenlose Gutscheinhefte. Diese beinhalten über 90 Coupons mit einem Preisvorteil im Gesamtwert von über 600 Euro. Zudem bietet das Futterhaus am Samstag, 28. Juli, eine professionelle Ernährungsberatung für Hunde und Katzen an. Dazu gibt es Spezialangebote beim Kauf von „Royal Canin Gesundernährung“.

FOTO I ERBPRINZ

Karlsruhe (bb). Seit zwei Jahren ist „Das Futterhaus“ in der RudolfFreytag Straße 1 in KarlsruheGrünwinkel die Adresse für alle Heimtierhalter und solche, die es werden möchten. Auf 850 Quadratmeter wird eine große Auswahl an Tiernahrung und -zubehör mit einer kompetenten und persönlichen Beratung geboten. Zum Jubiläum warten viele Sonderangebote und Schnäppchen auf die Freunde tierischer Hausgenossen: ob ein kuscheliges Hundebett, eine moderne Katzentoilette, ein

Strahlende Tippspiel-Siegerin

Sie in der Dämmerung schaurige Legenden und Sagen hören von der Weißen Frau vom Turmberg. Suchen Sie „Ihre“ Tour gemeinsam aus. Stecken Sie den Laptop ein, treffen Sie Ihre Bekannten in einer Kneipe mit WLAN, stöbern Sie gemeinsam auf der Website der Stadt und wählen Sie, was Ihnen gefällt. Übrigens: Es gibt noch mehr Websites mit schönen FreizeitIdeen. Welche? Darüber reden wir nächste Woche. Online mitreden? Klicken Sie auf www.boulevard-baden.de. Monika Wehn organisiert Freizeitprogramme, Tagestouren und Urlaubsreisen: www. freizeitclub-karlsruhe.de.

Italienische Damenmode

Ettlingen (tra). So sehen Sieger aus oder eine Siegerin: Christina Petzhold hat beim EM-Tippspiel den ersten Platz belegt. Vergangene Woche hat sie von Bodo Skudlawski, Marketingleiter im Erbprinz Ettlingen, ihren Preis übergeben bekommen. Sie erhält zwei Übernachtungen für zwei Personen inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet und freier Nutzung des Erbprinz Spa. Die weiteren Gewinner des EMTippspiels wurden ebenfalls benachrichtigt.

Karlsruhe (bb). Italienische und französische Mode vom Feinsten gibt es ab sofort in der „M.A.T Clothing for women“-Boutique. Das Geschäft für Damenoberbekleidung feiert seine Neueröffnung in der Rheinstraße 29-31 in Karlsruhe-Mühlburg. Noch bis zum 1. September gibt es auf die aktuelle Sommerkollektion 20 Prozent Rabatt. Neben kompetenter Beratung bietet das „M.A.T“ auch Schneider- und Änderungsarbeiten des ehemaligen „Nähstudios Tatjana“ an.

FOTO I BB

Futterhaus feiert Jubiläum

Sie kennen viele unternehmungslustige Menschen und wollen selbst eine Stadtführung organisieren? Dann schauen Sie sich die Website der Stadt Karlsruhe an. Hier finden Sie eine große Auswahl für alle Interessen. Zum Beispiel das Sightjogging – hier kann man die Fächerstadt im Laufen erleben und Sport und Geschichte miteinander verknüpfen. Diese Tour können Sie auch mit InlineSkates machen. Fahren Sie gern Rad? Dann buchen Sie die Stadtführung per Rad, bei der Sie entspannt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen lernen. Musikliebhaber können auf musikalischen Spuren wandeln, von Komponisten und Musikern wie Felix Mottle oder Johannes Brahms. Geschichtsinteressierte können die Badische Geschichte während eines historischen Stadtrundgangs erleben. Die Führung „Karlsruhe für Karlsruher“ bietet einen detaillierten Einblick in die Sehenswürdigkeiten. Mögen Sie es gruselig? Dann können

FOTO I KLAUS EPPELE

Karlsruhe (tra). Die Diskussionen um den vom Stadtmarketing Karlsruhe vorgestellten, neuen Claim „Karlsruhe – baden in ideen.“ nehmen nicht ab. Am kommenden Dienstag, 24. Juli, steht der Slogan nun bei der nächsten öffentlichen Sitzung des Karlsruher Gemeinderats auf der Tagesordnung. Auf Seite 1 dieser Zeitung ist das Ergebnis unserer OnlineUmfrage zu finden. Boulevard Baden hat zudem die OB-Kandidaten gefragt, wie der Leitspruch bei ihnen ankommt.

FOTO I ROLART.DE

Karlsruhe entdecken

725782

PPPF>2F23

CE

%-O5DG3<H 3<?>-=<8 -/

F

@@6 www.azubi-stellenmarkt.de www.roeser-presse.de

!&+.’$ "(/#*

Baden?

%-O5DG3<H 3<?>-=<8 -/ CE

F

C@@6

CE

(’0 )#*%!- !*" 

 %+&3(!+1’/+’1(*%1 !=-L &<8:LCE $"$(*%1 )+ %**’ &1. #’14’ #’14)+1’/+(*%1 ,&’/ -55 FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

/’)(")+21’+ )+ %**’ &1. #’14’

$:G D3GHB?=<0:3G >A/<=0A>;23/<L3= (-GL?3G1

>A/<=0A>;23/<L3= *:AD %-G=HGO:3 %-<H3GHLG-93 CM7 IJCMM %-G=HGO:3 +3=35A?1 RINC;NRMC@MRR

"3>3<?H-> 83:L >3:GF

Find' ich gut! 879435

J M ’BET 7;B 7P8@EWPP ;BG;P FI7BE8IFA:;7BT;E *5OT;GY;OTO5?P BF 15OB< &E5T EB?@T J^^ I:;O &E5T EB?@T ,;T]BGT;OG FBT -GEBG;A/;8@GWG?N V> +IG5T; +BG:;PTE5W<];BT9 ;BGF5EB?;O GP8@EWPPKO;BP % VH9H^N #;O FTEN ’OWG:KO;BP I@G; (5G:\ 7;TO6?T % JH9H^N )F 15OB< ;GT@5ET;G BPT ;BG; 0+0AEEG;TA&E5T UN^^^ L3;OP5G: YIG 7BP ]W UN^^^ 0T5G:5O:A0+0R+IG5T BG 5EE; :TN ,;T];9 C;:; Z;BT;O; G5TN 0T5G:5O:A0+0 % ^9JHMN #B; ;GT@5ET;G; (5G:\A)GT;OG;TA&E5T ?BET GWO <XO :B; ,WT]WG? BF ?;Z6@ET;G G5TN +I7BE<WGDG;T]N #B; ,WT]WG? YIG 3I). BPT GB8@T 3;OTO5?P?;?;GPT5G:N #5P #5T;GYIEN :5O< GWO FBT ;BG;F (5G:\ I@G; 5G?;P8@EIPP;G;G I:;O :O5@TEIP Y;O7WG:;G;G "IFKWT;O ?;GWT]T Z;O:;GN $BG; ,WT]WG? FBT #5T5 "5O:P9 #5T5A20!A0TB8DP9 0WO<A!I[;G I:;O $F7;::;: ,IT;7IIDP BPT GB8@T 3;OTO5?P?;?;GPT5G:N 7 ;BG;F #5T;GYIEN YIG FIG5TEB8@ V=^ +! ZBO: :B; !5G:7O;BT; BF C;ZN +IG5T 5W< ’./0A’;P8@ZBG:B?D;BT 7;P8@O6GDTN )F 15OB< &E5T EB?@T J^^ PBG: FTEN J^^ &O;BA+BGN <XO 0T5G:5O:?;PKO68@; BG 5EE; :TN ,;T]; ;GT@5ET;G9 Z;BT;O; G5TN 0T5G:5O:?;PKO68@; DIPT;G % ^9VHR+BGN )F 15OB< &E5T EB?@T ,;T]BGT;G BPT ;BG; &E5TO5T; BG :5P 5WP?;A Z6@ET; G5TN +I7BE<WGDG;T] ;GT@5ET;GN ’;PKO68@; BG 5G:;O; :TN ,;T]; DIPT;G % ^9VHR+BGN 15DTWG? Q^RQ^N4;BT;O?;@;G:; )G<IOF5TBIG;G ]W )@O;F ?;ZXGP8@A T;G 15OB< ;O@5ET;G 0B; BG WGP;O;O 5DTW;EE;G .O;BPEBPT;N ’;O6T;KO;BP <6EET ]WP6T]EB8@ 5GN #OW8D<;@E;O9 ’;O6T;Y;O<X?75OD;BT9 G:;OWG?;G WG: )OOTXF;O YIO7;@5ET;GN 879485

20120722_BB-ETT_ 03


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

I Radio Regenbogen und real,- Kindertag am Sonntag, 12. August, 10 bis 18 Uhr, in Karlsruhe

Gesteigerte Nachfrage Karlsruhe (pas/tra). Wie sieht die Wohnungssituation für Studierende in Karlsruher aus? Boulevard Baden hat Nicole Welz vom Studentenwerk Karlsruhe hierzu befragt.

Ihr wollt ein Meet & Greet mit Glasperlenspiel gewinnen? Dann macht mit bei unserem Gewinnspiel.

I Von Tanja Rastätter

Im Vergleich zu den Vorjahren gibt es beim musikalischen Konzept jedoch eine Änderung: Statt nur eines Top-Acts gibt es mit dem Busenbacher „The Voice“Finalist Max Giesinger, dem Newcomer-Duo Glasperlenspiel und der „The Voice“-Gewinnerin Ivy Quainoo in diesem Jahr drei Hauptakteure auf der großen Bühne. „Damit setzen wir noch einen drauf und wollen uns bei den vielen treuen Besuchern in Karlsruhe bedanken“, sagt der

Eventleiter. Weitere musikalische Gäste an dem Tag sind Raffaela, Quarter, „The Fires“ und „Doros Dance Stage“. Hüpfburgen, Zirkus und Domino-Fieber Das vielfältige und bunte Programm von Zirkus, über Hüpfburgen, Puppentheater, Torwandschießen, Glücksräder, Airbrush, Domino-Fieber bis hin

melband veröffentlicht wird, auch in diesem Jahr einen prominenten Paten aus der Region, der Auszüge der Geschichte bei der im Rahmen der Krimitage stattfindenden Lesung im RöserHaus präsentieren wird. Neu ist, dass die Lesung von Baden TV gefilmt wird. Die teilnehmenden Autoren sollten Hobby-Autoren sein. Eine erfolgreiche Teilnahme bei einem der vergangenen Wettbewerbe schließt eine Teilnahme in diesem Jahr nicht aus. Unter dem

Meet & Greet gewinnen!

Und wer seinen Stars von Glasperlenspiel einmal ganz nahe sein möchte, hat mit Boulevard Baden vielleicht bald Gelegenheit dazu. Wir verlosen ein Meet & Greet für eine Person plus Begleitung. Wer ein solches Treffen gewinnen möchte, sollte bis 28. Juli eine E-Mail mit dem Betreff „Glasperlenspiel“ an verlosung@ boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Boulevard Baden-Team wünscht viel Glück.

Ein Knielinger Krimi

Hobby-Autoren gesucht! Karlsruhe (tra). „Boulevard der Helden – Badische Helden und Antihelden“, so heißt der Titel des sechsten Sammelbands der Röser Presse. Ab sofort können wieder Geschichten eingereicht werden. Die einzigen zwei Voraussetzungen: Die Krimis, Romane oder sonstigen Geschichten sollten mindestens einen Helden oder eine Heldin (oder Antihelden) haben und in Baden spielen. Wie bei den vorangegangenen Wettbewerben erhält jeder Autor, dessen Geschichte im Sam-

zum real,- Junior Cup bietet für die ganze Familie etwas. Im Detail ist es online unter www.regenbogen.de zu finden. Für die Anreise werden die öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen. Ansonsten stehen die Besucherparkplätze von real,und Max Bahr kostenfrei zur Verfügung. Der Eintritt zum Kindertag ist ebenfalls kostenfrei.

Stichwort „Boulevard der Helden“ können die Geschichten, gerne mit Zeichnungen, an die Röser Presse GmbH, Fritz-ErlerStraße 23 in 76133 Karlsruhe oder per E-Mail an mdemuth@ roeser-presse.de gesendet werden. Einsendeschluss ist der 1. Oktober. Die Geschichte sollte zehn bis zwölf DIN A4-Seiten lang sein (pro Seite rund 1 750 Zeichen inklusive der Leerzeichen). Die Texte müssen der Redaktion digital vorliegen.

FOTO I LUTZ EBERLE / GMEINER VERLAG

Karlsruhe. „Wir waren noch nie so lange mit dem Kindertag an einem Ort wie hier in Karlsruhe“, sagt Andreas Ksionsek, Eventleiter und Prokurist von Radio Regenbogen, bei der Vorstellung des Programms für den Kindertag am 12. August. Zum sechsten Mal findet der Aktionstag nun in Karlsruhe statt, zum zweiten Mal auf dem Messplatz – im Herzen von Karlsruhe.

Karlsruhe (bb). Konstantin von Villing gesteht: Er hat seine Tante auf dem Gewissen. Erhängt. In einem Schrank. Doch auf dem Anwesen im Karlsruher Stadtteil Knielingen finden sich weder Schrank noch Leiche. Und es wird noch rätselhafter: Alle Gebäude sind komplett leer geräumt; kein einziges Möbelstück steht mehr dort. Kommissar Oskar Lindt kann die Nähe des Todes in den alten Sandsteingemäuern förmlich spüren. Und auf seinen Instinkt ist Verlass.

Block 2 wieder am Netz Karlsruhe (bb). Seit Freitag ist der Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg (KKP 2) nach der Jahresrevision wieder am Netz. In den vergangenen Wochen wurde der jährliche Tausch von Brennelementen vorgenommen sowie Prüf- und Instandhaltungstätigkeiten durchgeführt. Während der Revision haben über 1 000 zusätzliche Mitarbeiter von Hersteller- und Spezialfirmen das Revisions-Team des KKP unterstützt. Die gesamte Mannschaft hat über 1 500 einzelne Tätigkeiten erledigt. Die

www.roeser-online.de

%&$ "&’$# !

=<GL@

/ONN?NZ^aN>?N JN

FeR^?N F?NJ?G?N B

Region (bb). Das Olympia-Jahr 2012 strebt seinem Höhepunkt entgegen: dem olympischen Schluss-Ausverkauf in allen Filialen des Dänischen Bettenlagers. Rekordverdächtige Preisreduzierungen und Höchstleistungen bei der Beratung und im Service bieten qualitätsbewussten Schnäppchenjägern das ultimative Einkaufserlebnis. Quer durch das reichhaltige Sortiment haben die Betten- und Wohnspezialisten zahlreiche Artikel drastisch reduziert, von der Marken-Matratze, über Heimtextilien bis zur hochwertigen

Esszimmer-Garnitur. Auch hochwertige Gartenmöbel aus Hartholz, Aluminium, Polyrattan und anderen Materialien sind im olympischen SchlussAusverkauf extrem reduziert worden. Das gilt auch für viele Camping- und weitere Saisonartikel. Jetzt heißt es, schnell den Weg in die nächste Filiale finden. Denn für viele Angebote gilt: nur solange der Vorrat reicht … Filialfinder Filialfinder im Internet unter: www.DaenischesBettenlager.de.

Geiseldrama: Spielsucht?

= ˜LLI(N;LaZJc? 3

9 *J^ /?L:Z^:?H6L^ S‘gU >?Z ?YZ^6^^aNFZC7HJF?N /;H6>?NZ= MJN>?Z^?NZ %‘DVI RYO -?YZONT= NJ;H^ FbL^JF CbY >J? 5aZ6^f6NF?:O^? aNZ?Y?Y )OOR?Y6^JONZR6Y^N?Y aN^?Y W1NZ?Y? .?JZ?ROY^6L?X= dJ? fV!V /^7>^?Y?JZ?N= &LbF? d?L^d?J^ O>?Y $YL?:NJZFa^Z;H?JN?V +aY FbL^JF CbY ,NLJN?I!a;HaNF?N 6aC dddVLJ>LIY?JZ?NV>?V )?JN? !6Y6aZf6HLaNF MPFLJ;HV

(NKLaZJcL?JZ^aNF?N<

&LaF MJ^ Y?NOMMJ?Y^?Y &LaFF?Z?LLZ;H6C^ 6: \ :JZ #?a^Z;HL6N> N6;H *6YZ6 ˜L6M 0Y6NZC?YZ &LaFH6C?N A .?ZOY^ A &LaFH6C?N [ 2:?YN6;H^aNF?N JM EI/^?YN?I.?ZOY^ JM #ORR?LfJMM?Y ˜LLI(N;LaZJc? #?a^Z;HZRY6;HJF? .?JZ?L?J^aNF .6JL 8 &Le ‘V )L6ZZ? JNKLV ("$I+a^faNF 1YL6a:ZOY^< #7Z &IZ;G?Y>QYB;G?M ,7YZ7 ‰K7L IL 1d>?M EhS‘?MZ IZ‘ :?ZPM>?YZ BdY $YGPKcMEZZc;G?M>? cM> 27c;G?Y E??IEM?‘W ’O^?L:?Z;HY?J:aNF<

#I? ‰MK7E? :?BIM>?‘ ZI;G IM >IY?J‘?Y 1‘Y7M>K7E? cM> e?YBdE‘ d:?Y 0?Z‘7cY7M‘= ’?Z;G8B‘? cM> 58Z;G?Z?YeI;?W )M >?Y ‰cF?M7MK7E? :?BIM>?M ZI;G b EYPF? 1fILLIMESPPKZ cM> ?IM? !?7;G:7YW 5JMM?Y:?Z;HY?J:aNF< #I? #ORR?LfJMM?Y T!?K?EcME< LIMW b $YfW= L7gW b $YfWXR *IM>U e?YBdE?M d:?Y #cZ;G? ^ 5"= &QM= ,I?‘Z7B?= 24= ,IMIJdGKZ;GY7MJ cM> !7KH JPM P>?Y 2?YY7ZZ?W ˜LLI(N;LaZJc?< &YdGZ‘d;JZH= ,I‘‘7EZH cM> ‰:?M>:cBB?‘[ ‘7EZd:?Y 1M7;JZ[ KPJ7K? 7KJPGPKBY?I? cM> 7KJPGPKIZ;G? ’?‘Y8MJ? TRjWjjAbDWjj 3GYU[ 2?MMIZ= 4PKK?hH :7KK= 57ZZ?YSPKP cM> &I‘M?ZZY7cL[ ‰MIL7‘IPMZSYPEY7LLW #7Z 2Y7E?M ?IM?Z ‰KKH)M;KcZIe?H ‰YL:7M>?Z IZ‘ P:KIE7‘PYIZ;GW 4aNZ;HL?JZ^aNF?N RYO -?YZON \ 4O;H?< 6cZ;GK7E #PSS?KiILL?Y icY ‰KK?IM:?Mc‘icME< % RaNWH[ 6cZ;GK7E #PSS?KiILL?Y LI‘ ,??Y:KI;J< % DNWH[ 6cZ;GK7E &7LIKI?MiILL?Y< % CNWH 5aZ6^fKOZ^?N RYO -?YZON< 4IZcLH cM> !?H 7Y:?I‘cMEZE?:dGY< ;7W % bjWH Ti7GK:7Y ePY .Y‘U $JNY?JZ?:?Z^JMMaNF?N CbY >?a^I Z;H? /^66^Z6NF?HPYJF?< 1I? :?MQ‘IE?M ?IM?M MP;G LIMW ] ,PM7‘? d:?Y >7Z 0?IZ??M>? GIM7cZ EdK‘IE?M 0?IZ?S7ZZ P>?Y /?YZPM7K7cZf?IZ TLI‘ LI‘ic:YIME?M>?L /7ZZ:IK>U= >?c‘Z;G?M *IM>?Y7cZf?IZ ^ HY?IZ?S7ZZ LI‘ +I;G‘:IK> ZPfI? ?IM 4IZcL= ?YG8K‘KI;G :?I $IMH Y?IZ? 7L &KcEG7B?MW

-.$(/$ 8 0$.*(+$ ‘gQ‘ \ Q_ (+ % \ -$./,+ (* #5 (IDF $M2FC;TMQ )UF5?8F *3,&+ *2(,&+ *2(,&+ ).,)2,!)1,3),O! 3(,)2,!).,)2,! 3(,)2,O! O )1,3), 3.,3),!)1,3), $#(,& 23,3), .#(,& 32,)2,!3(,)2,O! 32,)2,!23,3),! ).,)2,!23,3),! $((,& 3.,3),O!2-,3),! 2-,3),!31,32, 2-,3),!31,32,O .((,& 31,32, )",)),O!2#,)),! )",)),O!2#,)),! )",)),!2#,)),! ##(,& )-,32,!)$,3$,O! )-,32,!2$,32,! 32,)2,!2$,32,! 3-,3$,!)$,3$,! )$,3$,!2),3$,O -1(,& 2),3$,O 2),3$,O

4;DT>?2;8F -2ANHF  "&0%’% )#&0%’% -2ANHF "&0%’% )#&0%’% -2ANHF ! "&0%’% )#&0%’%

8NQ8DDFTEE8M6 ,)$9WS@RO ‰ME?:P‘ McY :c;G:7Y :IZ b\Wj\WbjRb 5?I‘?Y? ‰:BKcEG8B?M cM> 2?YLIM? 7cB ‰MBY7E?W

3?Y6NZ^6L^?Y >?Y .?JZ?

O

-cY @H‘8EIE :c;G:7YW



1N^?Y >J?Z?Y .aCNaMM?Y ZJN> dJY ^7FLJ;H cON @VggA‘‘Vgg1HY R?YZPNLJ;H CbY /J? ?YY?J;H:6YV %gVQE\*JNV JNKLV *d/^V 6aZ >?M >?a^Z;H?N &?Z^N?^f= *O:JLCaNKHP;HZ^RY?JZ % gVE‘ \ *JNV JNKLV *d/^V 1‘?YM?JK7ZZIBIiI?YcME >?Y 3M‘?Y:YIMEcME M7;G +7M>?ZJ7‘?EPYI?W +I>K IZ‘ :?I >I?Z?M 0?IZ?M J?IM 0?IZ?e?Y7MZ‘7K‘?YW 4?YLI‘‘K?Y >?Y 0?IZ?< 1;Gf7Yi $H"PLL?Y;? ’L:(9"PW *’= 1‘IB‘Z:?YEZ‘Y7F? R= #\DR\b -?;J7YZcKLW $Z E?K‘?M >I? 0?IZ?H cM> 67GKcMEZ:?>IMEcME?M >?Z 4?Y7MZ‘7K‘?YZW ,I‘ $YG7K‘ >?Y Z;GYIB‘KI;G?M 0?IZ?:?Z‘8‘IEcME cM> 6cE7ME >?Z 0?IZ?SY?IZZI;G?YcMEZZ;G?IM?Z fIY> ?IM? ‰Mi7GKcME IM (QG? ePM bjAajV >?Z 0?IZ?SY?IZ?Z B8KKIE= >?Y 0?Z‘:?‘Y7E IZ‘ aj27E? ePY ‰:Y?IZ? ic K?IZ‘?MW R iiEKW %RWNN 4?YZ7M>JPZ‘?MW 822319

Schnäppchen-Olympiade

Karlsruhe (pol). Nach den Feststellungen der bei der Kriminalpolizei Karlsruhe eingerichteten „Ermittlungsgruppe Kanalweg“ kommt als ein möglicher Hintergrund des Geschehens am 4. Juli die Spielsucht des 53 Jahre alten Täters in Frage. Offenbar hatte der Mann über Jahre hinweg an Spielautomaten größere Summen verspielt, ohne dass allerdings eine gravierende finanzielle Notlage erkennbar gewesen wäre. Bei der Obduktion wurden in seinem Blut 0,85 Promille Alkohol festgestellt. Bei diesem eher geringen Wert erscheint Alkohol als Auslöser der Geschehnisse äußerst unwahrscheinlich. Zu einer möglichen Erkrankung der 55-jährigen bisherigen Wohnungseigentümerin konnten trotz intensiver Recherchen keine Erkenntnisse erlangt werden. Die weitere Spurensicherung am Tatort hat Angaben des von dem Täter freigelassenen Mitarbeiters der Sozial- und Jugendbehörde bestätigt, denen zufolge der 53-Jährige eine zweite Handgranate hatte. Wie berichtet, hatte der Mann offenbar kurz vor der Selbsttötung in der Wohnung den Teppich in Brand gesetzt. In dessen

FOTO I PASCAL SCHÜTT

@I^7FJF? &LaFY?JZ?= .?Z^6 .??C .?ZOY^

EnBW Kernkraft hat im Rahmen der Revision einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag in die Anlage investiert. „Mit Abschluss der Revision kann Philippsburg 2 nun wieder einen wesentlichen Beitrag zur Netzstabilität und Versorgungssicherheit in Baden-Württemberg leisten“, erklärt Jörg Michels, Technischer Geschäftsführer des Kernkraftwerks Philippsburg. „Die Anlage deckt den Strombedarf von rund drei Millionen Privathaushalten in Baden-Württemberg zuverlässig und rund um die Uhr.“

schon in den letzten Jahren leicht angestiegen. Natürlich kann es sein, dass sich dieses Jahr die Nachfrage weiter erhöhen wird, da der doppelte Abiturjahrgang und der Wegfall des Zivildienstes mehr StudienanWie sieht die aktuelle Entwick- fänger birgt. Aussagen hierzu lung aus? können wir aber noch nicht maNicole Welz: Derzeit ist die chen, da wir nicht die Ursache Nachfrage zum Wintersemester des Studienbeginns abfragen. im Vergleich zum Wintersemester 11/12 leicht angestiegen, wie Wie schwer ist es für Studenten, eigentlich immer in den letzten günstigen Wohnraum zu finJahren. Auch dieses Jahr zum den? Wintersemester werden wieder Welz: Zum Wintersemester auf alle Plätze belegt sein. Das heißt, jeden Fall schwieriger als zum nicht jeder Antragsteller erhält Sommersemester. Wir sind stäneinen Wohnheimplatz. Bis Mitte dig bemüht, mehr Wohnheimdes Wintersemesters haben sich plätze anbieten zu können. Nedie Studierenden aber meist ben dem Bau neuer Wohnheime selbst organisiert, sie pendeln und der Anmietung geeigneter vom Heimatort aus oder haben Objekte in Karlsruhe und Pforzein Zimmer in einer WG gefun- heim, akquirieren wir auch den und die Lage entspannt sich Wohnraum durch die Privatzimwieder. Dies gilt allerdings nicht mervermittlung auf unserer Infür ausländische Studierende. ternetseite www.studentenwerkSie können nicht einfach mal karlsruhe.de und über den schnell bei einem Freund unter- Aushang am Schwarzen Brett im kommen oder auf die Familie Studentenhaus am Adenauerring zurückgreifen. 7 in Karlsruhe. Beide Plattformen werden täglich gegen 11 Dann hat sich die Situation in Uhr aktualisiert. Zudem veranden vergangenen Jahren also stalten wir die Wohnraumkamverschlechtert? pagnen „Dach gesucht!“ und Welz: Die Nachfrage ist wie auch „Wohnpartnerschaften“.

FOTO I DÄNISCHES BETTENLAGER

FOTO I SAT.1/PROSIEBEN/BERND JAWOREK

FOTO I BB

FOTO I MICHAEL ZARGAR

Max, Glasperlenspiel und Ivy in Karlsruhe

Spielsucht könnte der Tatgrund des 53-Jährigen gewesen sein. verkohlten Resten konnte bei der akribischen Suche schließlich die bis zur Unkenntlichkeit verschmolzene Übungshandgranate entdeckt werden. Dies war erst nach Einsatz eines Metalldetektors möglich geworden, mit dessen Hilfe zunächst die Metallsplinte der Granate entdeckt wurden. Auf welchem Wege der Mann an die Granaten und die in der

Wohnung beziehungsweise im Keller insgesamt sieben entdeckten scharfen Waffen einschließlich großer Munitionsmengen gekommen ist, konnten die Ermittlungen mit Ausnahme der zu seiner Selbsttötung benutzten Langwaffe nicht beantworten. Diese hatte der französische Staatsangehörige, der Mitglied in einem elsässischen Schützenverein war,

nach einer entsprechenden Eintragung vor Jahren in Frankreich legal erworben. Für Deutschland hatte diese französische Berechtigung allerdings keine Wirkung; auch der Besitz dieser Waffe war daher in Deutschland illegal. Über den Verbleib von weiteren fünf in Frankreich auf ihn eingetragenen Waffen liegen gleichfalls keine Erkenntnisse vor. 20120722_BB-ETT_ 04


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

I KAMUNA – 14. Karlsruhe Museumsnacht: „Baden in Kultur!“ I Die Boulevard Baden Top-Tipps

„Eine wendige und kreative Kulturstadt“

Komödie und Klassiker

gazinführungen in der Badischen Landesbibliothek und dem Generallandesarchiv, da dies Bereiche sind, die normalerweise nicht frei zugänglich sind.

FOTO I ONUK

Bei der Abschlussveranstaltung werden „Ruth Sabadino & Boogaloo“ ab 0.30 Uhr vor dem Karlsruher Schloss für Stimmung sorgen. Karlsruhe. 17 Institutionen und Museen laden bei der KAMUNA am Samstag, 4. August, zum „Baden in Kultur!“ ein. Denn so heißt das diesjährige Motto der inzwischen 14. Karlsruher Museumsnacht, die von 18 bis 1 Uhr veranstaltet wird.

ches und außergewöhnlichtes Programm, das für alle etwas bietet“, verspricht Julia von Hiller, Direktorin der Badischen Landesbibliothek, bei der Vorstellung des Programms. Sie freut sich auf „Besucherfluten, die durch die Häuser der Institutionen strömen“. I Von Tanja Rastätter Kulturamtsleiterin Susanne Asche blickt ebenfalls gerne „Es wird ein abwechslungsrei- nach vorne, aber auch zurück.

„Die Karlsruher Museumsnacht zählt zu den ältesten Museumsnächten in Deutschland. Sie war von Anfang an ein Gewinn für Karlsruhe – mit einer großen Akzeptanz bei den Bürgern“, sagt sie. So sei auch ein Ziel der KAMUNA, neue Besuchergruppen an die kulturellen Einrichtungen heranzuführen. Asche ist sich sicher, dass sich die Stadt am 4. August als eine „wendige

„Ergänzen, was fehlt“

Harfenduo in Lutherkirche Künstlerinnen

Vortrag von Müller-Tamm Karlsruhe (bb). „Die Kunst des Wiederholens im Werk von de Chirico und das Phänomen der Aneignung in der zeitgenössischen Kunst“ sind Thema eines Vortrag von Pia Müller-Tamm am Mittwoch, 25. Juli, 19 Uhr, im Feuerbachsaal der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Zum Abschluss des Begleitprogramms der Ausstellung „Déjà-vu? Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube“ spricht MüllerTamm, Direktorin der Kunsthalle Karlsruhe, am kommenden Mittwoch über de Chirico und das Phä-

nomen der Aneignung in der zeitgenössischen Kunst. Näher untersucht werden unter anderem Werke von Andy Warhol, der Pressebilder und Werbemotive verarbeitete, und Mike Bidlo, der wiederum Warhols Factory nachstellte und im Stil von Jackson Pollock Bilder schuf. Ausgangspunkt aber ist ein Klassiker der Moderne, Giorgio de Chirico, dessen mit dem Begriff „Pittura metafisca“ belegte Bilder aus den 1910er-Jahren als Pionierleistung gefeiert wurden, die den Surrealismus vorbereitet habe.

Karlsruhe (bb). Eine Harfe kommt selten allein, manchmal sogar zu zweit. So verspricht das Konzert am Donnerstag, 26. Juli, um 20 Uhr in der Lutherkirche Karlsruhe bei freiem Eintritt etwas ganz Besonderes zu werden. Die beiden Harfenistinnen Karin Schnur und Johanna Rupp wollen auf ihrer diesjährigen Deutschlandtournee die ganze Bandbreite der Harfenmusik aus verschieden Epochen zeigen und werden in ihrem Konzert einen Bogen spannen, der von Werken aus der Barockzeit über die Romantik bis hin zu Neuer Musik reicht. In ihren Modera-

FOTO I HUBERT LEONHARD GRAF

Geburtstagstorte für Camille Corot

Sichtlich gut gelaunt schneiden sie die Torte an: Othmar Böhmer und Pia Müller-Tamm von der Kunsthalle und der Konditor Oliver Endle. Karlsruhe (hug). Das Ereignis ist groß genug, dass man jede Gelegenheit wahrnehmen kann, um zu feiern und es im Vorfeld schon ausführlich bekannt zu machen – die große Landesausstellung „Camille Corot – Natur und Traum“, die am 28. September eröffnet wird. Zum 216. Geburtstag des Malers am 17. Juli, der in Deutschland noch viel zu wenig bekannt ist, wurde jetzt in der Staatlichen Kunsthalle eine „Tarte de Pommes“ in Form einer Farbenpalette angeschnitten: „Tarte Corot“

wird sie während der Ausstellung heißen und dort auch zu genießen sein. Damit beginnt der Countdown auf ein Großereignis, mit dem die Kuratoren an die Erfolge der Delacroix- und Grünewaldausstellungen anzuknüpfen hoffen. Von den etwa 180 Exponaten werden etwa 150 zugesagte Leihgaben aus aller Welt sein, davon alleine 50 aus den USA, deren Reise nach Karlsruhe in diesen Tagen beginnt. Es ist dies die erste Retrospektive des großen Impressionisten in Deutschland überhaupt, während seine Re-

zeption in anderen europäischen Ländern und vor allem den USA viel lebendiger ist. „Es wird Zeit, dass sich das ändert!“ meint die Kuratorin Dorit Schäfer. Damit das gelingt, sind einige Änderungen in der Kunsthalle geplant. Die Besuchszeiten werden ausgeweitet, donnerstags bis 22 Uhr, so dass die Ausstellung durchaus zu einem kulturellen Afterwork-Event benutzt werden kann. Der Katalog wird auch in englischer Sprache erscheinen, und die Audioguides grenzüberschreitend auch in französisch angeboten; bei letzteren ist sogar an eine eigene Kinderfassung gedacht. Aber nicht nur die Kinder kommen bei einen reichhaltigen Begleitprogramm mit Vorträgen, Sonderführungen und Mitmachangeboten auf ihre Kosten. Auch Kooperationen mit der Musikhochschule und der Hochschule für Gestaltung variieren den Blickwinkel und vervielfältigen die Perspektiven – eine weitere Bereicherung für die Besucher. Ausführlich informieren kann man sich jetzt schon im Internet unter der stets aktualisierten Seite www.warten–auf–corot. de; die Ausstellung wird bis zum 6. Januar 2013 zu sehen sein.

Karlsruhe (bb). Zum 20-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum der Stadt Karlsruhe mit der südrussischen Stadt Krasnodar zeigt die aktuelle Ausstellung im GEDOK Künstlerinnenforum ein breites Spektrum aktueller Kunst aus Krasnodar von vier Künstlerinnen zwischen 20 und 49 Jahren: Malerei und textile Arbeiten, Gegenständliches und Abstrakt-Ornamentales, detailgenaue Stillleben und Stimmungslandschaften, große und kleine Formate.

tionen lassen sie dabei interessante Details über die Stücke, ihre Komponisten und die Entwicklung der Harfe über die Jahrhunderte einfließen. Beide lernten sich im Studium an der Musikhochschule Karlsruhe kennen und gründeten 2009 ihr Harfenduo „Harparlando“. Seitdem hatten sie mehrere Auftritte, unter anderem für den Freundeskreis des Festspielhauses Baden-Baden und das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg, mit Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder als prominentem Zuhörer. www.facebook.com/Harparlando

Wer „eine ganz heiße Nummer“ erleben möchte, sollte heute in den gleichnamigen Film bei den Schauburg Open Air-Kinonächten beim Schloss Gottesaue gehen. Denn: Seit Freitag kann man in der Oststadt wieder Kinofilme unter freiem Himmel gucken – insgesamt 49 an der Zahl. In dem heutigen Film – einer Komödie – geht es ab 21.30 Uhr um drei Frauen und eine unwiderstehliche Geschäftsidee. Mit etwas Sekt oder Rotwein, Käse und Trauben im Gepäck könnte dies eine lustiger (Mädels-) Abend werden. Ein Klassiker kommt heute Abend ebenfalls: Die Reifeprüfung, allerdings nicht im Kino, sondern im Fernsehen. ARTE zeigt ab 20.15 Uhr die Kul-

Tanja Rastätter Redaktionsleiterin trastaetter@boulevard-baden. de

Treacy-Groove-Familie

aus Krasnodar

nem Leitungsteam am Staatstheater entscheidende Akzente gesetzt, die die Zukunft des Hauses sichern. „Ergänzen, was fehlt“, so hatte er das Programm für seine Intendanz in Karlsruhe nach seiner Wahl zum Generalintendanten genannt. Neben dem Beschluss des Verwaltungsrats zur Generalsanierung, der Schaffung eines Probenzentrums in der Nancyhalle und einer Studiobühne im Haupthaus sind dies die Gründung der beiden Sparten „Volkstheater“ und „Jungen Staatstheaters“.

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). „Wir hatten viel Glück in unserer ersten Spielzeit und haben aber auch sehr hart gearbeitet. Ein ganz großes Lob daher an erster Stelle an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Staatstheaters für die erste gemeinsame Spielzeit“, so eröffnete Peter Spuhler die Presskonferenz, in der er die Bilanzzahlen der Spielzeit 2011/12 am Staatstheater Karlsruhe vorstellte. Geprägt von Respekt für seine Vorgänger hat der neue Generalintendant bereits im ersten Jahr seiner Generalintendanz mit sei-

und kreative Kulturstadt“ präsentieren wird. Seit vergangenen November hat daher die neue Gesamtkoordination der KAMUNA, Eva Lichtenberger, einiges zu tun. Sie will zeigen, dass in Baden eine Menge los ist und gibt sich viel Mühe, dass Kunst und Kultur an diesem Abend in einem anderen Licht erscheinen werden. Interessant seien unter anderem die Ma-

Ebenfalls viele Besucher anziehen wird eine Aktion in der Staatlichen Kunsthalle bei der Werke kopiert und noch am selben Abend versteigert werden. Lichtenberger weist zudem auf die Möglichkeit hin, speziell die kleinen Institutionen zu besuchen und auch Kinder- und Jugendliche bei der KAMUNA an Kunst heranzuführen. „Kultur sollte wie Essen und Trinken sein und zu jedem Leben dazu gehören“, sagt sie. Kinder bis 14 Jahren haben übrigens freien Eintritt. Programm und Infos gibt es unter www.kamuna.de. Boulevard Baden verlost 5x2 Buttons für die KAMUNA. Wer zwei der Buttons gewinnen möchte, sollte bis 26. Juli eine E-Mail mit dem Betreff „KAMUNA“ an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FOTO I BB

Auktion von Kopien

tromanze mit Dustin Hoffman und der Musik von Simon & Garfunkel. Immer wieder sehenswert, finde ich. Schon fast ein Klassiker im Badischen Staatstheater Karlsruhe ist „Dylan – the times are a-changin“ von Heiner Kondschak. Das Stück, das so gut wie immer ausverkauft ist und Highlights aus dem Musical zeigt, können die FEST-Besucher heute um 13 Uhr auf der Hauptbühne in der GünterKlotz-Anlage sehen. Der Eintritt beträgt hier, wie bei an allen FEST-Tagen, nur fünf Euro. Weitere Vorstellungen sind für den 16. und 29. September im Großen Haus des Badischen Staatstheaters geplant. Mein Tipp: Heute noch online die Tickets sichern, denn solange gilt noch der alte Preis. Egal, wofür Sie sich entscheiden: Genießen Sie Ihren Sonntag, ich mache es auch.

Karlsruhe (bb). Die große „Treacy-Groove-Familie“ – die Sechste: Nach den ausverkauften Gipfeltreffen der beiden erfolgreichen und umtriebigen Karlsruher Bands in den Vorjahren und einem Jahr künstlerischer Pause haben sich Groove Inc. und die Seán Treacy Band auch für dieses Jahr wieder ein neues Programm einfallen lassen, das mit ihren regulären Konzerten nichts gemein hat und in Big Band-Manier elfköpfig gemeinsam auf der Bühne das Zelt in Partystimmung versetzt.

Und wieder ist alles anders! Dieses Mal steht die Band in der „XXL“-Version auf der Bühne. Soll heißen: Zwei Schlagzeuger und Percussionisten. Man darf gespannt sein auf welche Art und Weise die ausgewählten Coverversionen um die Frontsänger Seán Treacy, Sandie Wollasch und als neue Verstärkung Dominik Steegmüller instrumentiert und interpretiert werden. Das Ganze ist live zu erleben am Sonntag, 29. Juli, 20 Uhr, im Zeltival beim Tollhaus Karlsruhe. Infos: www.tollhaus.de

www.roeser-online.de

MMMEF494A/B94AE34

Sharon Corr beim Zeltival Karlsruhe (bb). Es wurde viel geschrieben über das Talent der Band „The Corrs“, die mit ihrer musikalischen Mischung aus Celtic, Pop und Rock ein neues Genre schufen und weltweit über 40 Millionen Alben verkauften. Während ihre Geschwister eine Band-Pause beschlossen, veröffentlichte Sharon Corr ihr Solo-Debüt „Dream of You“. Am Freitag, 3. August, 20.30 Uhr, ist sie zu Gast beim Zeltival im Tollhaus.

$LO (K.<ABB #?.GD4F?4AGD<4? &.N #<4G<A94F 0 ).88.4?. (K.FI4F 0 +:4 "<F4G 0 KELE@E ’KDD4AI:4.I4F2 -<F>KG2 F4.?2; =KA<BF 1KD KELE@E

Heute: „Zum Dunnerlattich!“ Karlsruhe (bb). „Sin welche do, die net von do sin?“ So lautet die erste Frage bei der unterhaltsamen Führung „Dunnerlattich!“, bei der Mundartdichter Thomas Heitlinger am heutigen Sonntag, 11 Uhr, auf Badisch durch die Große Landesausstellung „Baden! 900 Jahre. Geschichten eines Landes“ führt. Treffpunkt ist im Foyer des Badischen Landesmuseums. Die Führung kostet 2 Euro plus den Eintritt in die Sonderausstellung.

879426

20120722_BB-ETT_ 05


6 I AUS DER REGION I Ihre Medienberaterin

DREI FÜHRUNGEN IN DER STÄDTISCHEN GALERIE

Manuela Biehle

Die Städtische Galerie bietet drei Rundgänge durch die Sonderschau „TOP 12 Meisterschüler der Akademie“ an. Die Führungen beginnen am Sonntag, 22. Juli, um 15 Uhr, am Donnerstag, 26. Juli, um 12.15 Uhr und am Freitag, 27. Juli, um 14.30 Uhr. Kinder erstellen heute ab 15 Uhr in der Kinderwerkstatt bunte Bilder.

für das Gebiet: Hagsfeld, Oststadt, Rintheim, Waldstadt Telefon Mobil E-Mail

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

07 21 / 93 38 02 - 15, Fax -99 15 01 51 / 62 81 46 61 mbiehle@roeser-presse.de

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/ 863158

I 40 Millionen Überschuss für 2012 erwartet

KURZ & BÜNDIG

In Karlsruhe sprudeln die Geldquellen

Musik und Märchen. Musik und Märchen erwartet das Publikum in den kommenden Tagen auf der Seebühne im Zoologischen Stadtgarten. So gibt der Bläserchor St. Peter + Paul Mühlburg am Sonntag, 22. Juli, von 16 bis 18 Uhr ein Konzert. Am Montag, 23. Juli, geben ebenfalls von 16 bis 18 Uhr die Bienwald-Oldies Kostproben ihres Könnens. „Es war einmal ...“ heißt es dann am Mittwoch, 25. Juli, von 14.30 bis 15.30 Uhr. Sigrid Droberg-Hager und Elli Mayer erzählen, musikalisch begleitet von Simplicissimus, Märchen für Groß und Klein.

Karlsruhe. Im Karlsruher Rathaus kann man sich freuen. Statt des für 2012 vorhergesagten Haushaltslochs von mehr als 40 Millionen Euro wird die Stadtkasse wohl eher einen Überschuss von 40 Millionen Euro aufweisen.

Trauungen jetzt auch bei der Majolika. Seit Anfang Juli können sich Brautpaare auch im Innenhof der Staatlichen Majolika Manufaktur am Ahaweg das Ja-Wort geben. „Damit kommen wir dem Wunsch vieler Brautpaare nach, in einer stimmungsvollen und festlichen Atmosphäre unter freiem Himmel den Bund der Ehe einzugehen“, freut sich der Amtsleiter des Ordnungs- und Bürgeramts, Björn Weiße, über das neue Serviceangebot des Standesamts. Termine dazu werden nach Anmeldung von Eheschließung oder Begründung einer Lebenspartnerschaft beim Standesamt mit der Majolika abgestimmt.

Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer sowie aus dem Finanzausgleich des Landes spülten 73,4 Millionen Euro ins Stadtsäckel. „Das ist ein sehr, sehr gutes Ergebnis“, freut sich Finanzbürgermeisterin Margret Mergen, um aber gleich wieder auf die Euphoriebremse zu treten: „Das ist ein einmaliger Sondereffekt.“ Schließlich entfallen davon rund 45 Millionen Euro auf die Steuernachzahlung eines einzelnen Unternehmens. Insgesamt nehme die Stadt in diesem Jahr 81 Millionen Euro mehr ein, als im Doppelhaushalt vorgesehen, so Mergen. Man habe bei den Beratungen Anfang 2011 der Konjunkturbelebung noch nicht so recht getraut. Deshalb habe man mit „sehr zurückhaltenden Annahmen“ gerechnet. Doch schon im vergangenen Jahr zeichnete sich eine Kehrtwende ab. Aus dem prognostizierten Minus von 23 Millionen Euro im Jahr 2011 wurde unterm Strich ein Plus von 15 Millionen Euro. Und diese Tendenz hält weiter an, wenn auch leicht abgeschwächt. 2013 erwartet

FOTO I NIKOLAJ

I Von Michael Müller

Stadt Karlsruhe vergibt Tierschutzpreis. Zum Welttierschutztag am 4. Oktober ehrt die Stadt Karlsruher, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich im Tierschutz engagiert haben. Mit der Ehrung unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Wolfram Jäger „wollen wir das herausragende Verantwortungsbewusstsein gegenüber Tieren auszeichnen und den ehrenamtlichen Einsatz für den aktiven Tierschutz würdigen“, erläutert Björn Weiße, Amtsleiter des Ordnungs- und Bürgeramts, die städtische Initiative. Vorschläge für den Tierschutzpreis nimmt die Stadt Karlsruhe, Ordnungs- und Bürgeramt, Abteilung Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen, Alter Schlachthof 4, 76124 Karlsruhe, entgegen. Zugelassen sind sämtliche Aktivitäten rund um den Tierschutz, den Vorschlägen sollten Angabe des Namens und der Postanschrift der zu ehrenden Person oder Institution und eine Beschreibung der zu würdigenden Aktivität beigefügt werden. Einsendeschluss ist der 31. August.

aus. Hier müsse man Strukturen überprüfen, ohne aber die Qualität zu verringern. Vergleiche man die wesentlichen Erträge der Stadt mit den Ausgaben im Personalbereich für Soziales und Jugend, zeichne sich bereits seit 2009 ein strukturelles Defizit ab, so Mergen.

Wer nimmt einen Jungen auf Zeit auf? Der städtische Pflegekinderdienst sucht für einen Jungen dringend eine Vollzeitpflegefamilie in Karlsruhe. Der Siebenjährige wird derzeit von einer Familie in Bereitschaftspflege betreut, die ihn als freundliches, aufgewecktes und interessiertes Kind erlebt, das sich gut in die Familie integriert. Die Einschulung des Jungen steht für September an. Wegen schwieriger Lebensumstände ist dessen Mutter derzeit nicht in der Lage, ihren Sohn ausreichend zu versorgen. Wer sich vorstellen könnte, den Jungen auf Zeit bei sich aufzunehmen, erhält das ortsübliche Pflegegeld sowie kontinuierliche fachliche Beratung und Unterstützung. Informationen gibt es unter 0721 133-55 00.

Im Karlsruher Rathaus freut man sich über einen deutlichen Überschuss im Haushalt. Mergen 9,9 Millionen Überschuss in , 2014 19,5 Millionen und 2015 sogar 25 Millionen Euro. Karlsruhe werde aber weiter solide wirtschaften, versprach Mergen im Blick auf den kommenden Doppelhaushalt. „Wir werden weiter auf hohem Niveau investieren“, so Mergen, aber eben auch weiter

Schulden abbauen. Die Stadt drücken derzeit 143 Millionen Euro Schulden – jeden Karlsruher also rund 500 Euro. Das ist der niedrigste Stand seit Jahren. Ob dieser Trend sich auch in den kommenden Jahren fortsetzt, konnte Mergen nicht sagen. Denn gerade die Einnahmen aus der Ge-

werbesteuer unterliegen deutlichen Schwankungen. Außerdem steigen gerade im Bereich Soziales und Jugend die Ausgaben in den vergangenen Jahren. Diese seien seit 2007 um 45 Millionen auf inzwischen 235 Millionen Euro gestiegen und machten bereits ein Viertel des gesamten Haushalts

Frauenperspektiven „Grenzen – Los“ Parken auf Busparkplätzen OB-Wahl und Karlsruhe-Claim Karlsruhe (bb). Das Festival „Frauenperspektiven“ bleibt auch im kommenden Jahr eine Kulturperspektive in Karlsruhe. Die Vorbereitungsgruppe der Veranstaltung vom 19. April bis 5. Mai 2013 hat sich jetzt auf ein Leitmotiv geeinigt: Mit dem Thema „Grenzen – Los“ widmet sich das Festival Grenzsetzungen und Grenzüberschreitungen sowie Ergebnissen aus Initiativen der Frauenbewegung in den vergangenen 20 Jahren.

Die Organisatorinnen wollen den Titel für 2013 dreifach besetzen: Er soll erstens eine Aufforderung sein, neue Grenzen zu setzen, zweitens bestehende Grenzen zu überwinden, und drittens aufarbeiten, welche die von der Bewegung formulierten Grenzen mit sich bringen. Thematisiert werden relevante Themen, die seit zwei Jahrzehnten aktuell sind: Körper, Körperkult und Pornografie, Beruf und Familie, öffentliches und privates Leben, Religion, Kommuni-

kationsformen und Ökonomie. In den Vordergrund wollen die Veranstalterinnen den Generationendialog stellen. Mit ihrem Projekt „Holla die Waldfee“ vertritt Denise Rothdiener die junge Szene der Stadt. Neue Teilnehmer sind außerdem das Kulturzentrum Tempel, das Internationale Begegnungszentrum, KOHI und Substage. Die Frauenperspektiven enden mit der Verleihung des HannaNagel-Preises an eine zeitgenössische bildende Künstlerin.

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK

868952

Karlsruhe (bb). Städtische Politessen überwachen ab sofort verstärkt die Busparkplätze vor dem Badischen Staatstheater in der Kriegsstraße sowie vor dem ZKM und der Städtischen Galerie in der Lorenzstraße. „Da die Parkplätze von nicht berechtigten Autofahrern zum Parken benutzt werden, haben wir viele Beschwerden vom Busfahrpersonal erhalten“, sieht Björn Weiße, Leiter des Ordnungs- und Bürgeramts, die Notwendigkeit, die Kontrollen zu intensivieren und verweist auf die zahlreichen

Parkplätze in der Stadt. „Die Beschilderung der Busparkplätze mit einem blauen ‚P‘Schild und einem Bussymbol weist unmissverständlich darauf hin, dass diese Parkplätze ausschließlich von Bussen genutzt werden dürfen“, kündigt der Amtschef neben einem Verwarngeld auch das Abschleppen von widerrechtlich geparkten Fahrzeugen an. Mit diesen Maßnahmen will das Ordnungsamt gewährleisten, dass die Busparkplätze dem Busverkehr jederzeit zur Verfügung stehen.

Karlsruhe (bb). Zu ihrer nächsten öffentlichen Sitzung treffen sich die Mitglieder des Karlsruher Gemeinderats am Dienstag, 24. Juli, im Bürgersaal des Rathauses. Unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich steht ab 15.30 Uhr zunächst die Oberbürgermeisterwahl auf der Tagesordnung. Nach mehreren Bebauungsplänen diskutieren die Stadträte den Karlsruher Integrationsplan sowie die Frage, ob die Gartenhalle für das Badische Konservatorium umgenutzt werden soll. Anschließend folgt

die Debatte zur Neupositionierung der Stadt und zum vorgeschlagenen Karlsruhe-Claim „Karlsruhe – baden in ideen.“. Anträge und Anfragen aus der Mitte des Gemeinderats vervollständigen die insgesamt 32 Punkte umfassende Tagesordnung. Im Internet finden Interessierte unter www.karlsruhe.de/ b4/gemeinderat.de die entsprechenden Vorlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten. Bürger können die Debatte im Gemeinderat von der Empore aus verfolgen.

Wettkämpfe und Märchen

Zieht ESG Frankonia um?

Karlsruhe (bb). Auch im August bietet die Karlsruher Stadtbibliothek zahlreiche Veranstaltungen für Kinder in der Stadtteilbibliothek Mühlburg sowie in der Kinder- und Jugendbibliothek an. Gleich am Mittwoch, 1. August, um 15 Uhr können Kinder ab vier Jahren in der Mühlburger Stadtteilbibliothek der Geschichte „Schnapp dir eine Geschichte“ lauschen. Was versteckt sich im Geschichtenkarton? Die Kleinen entdecken und benennen Stück für Stück. In der vorgelesenen Geschichte begegnen sie gemeinsam den gefundenen Gegenständen wieder. Anmeldungen nimmt die Bibliothek unter der Nummer 0721 133 42 70 entgegen. Die Kinder- und Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais trumpft im August gleich an vier Donnerstagen mit unterschiedlichen Angeboten auf: Anhand des Yoga-Kinderbuchs „Mein Papa ist eine Brezel“ zeigt die ausgebildete Yogalehrerin Maria Weingärtner Kindern ab sechs Jahren am Donnerstag, 9. August, wie sie durch einfache Übungen beweglicher werden und entspannen können. Auch der Papa in dem Kinderbuch sieht manchmal aus wie eine Brezel,

Karlsruhe (bb). Die Stadt Karlsruhe möchte das Gelände der ESG Frankonia an der Durlacher Allee als City-Entree architektonisch aufwerten. Für dieses Zukunftsvorhaben könnten sämtliche Abteilungen der Eisenbahner-Sportgemeinschaft – auch die auf Flächen des Stadtteilparks gelegenen Tennisanlagen am Kreisel – auf ein 5,4 Hektar großes Areal südlich der Stuttgarter Straße verlagert werden.

wenn er seine Yoga-Übungen macht. Vielleicht schaffen das auch die Kinder, die bei der Veranstaltung in der Kinderund Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais ab 10.30 Uhr mitmachen. Mitzubringen sind eine Decke und bequeme Kleidung. Am Donnerstag, 16. August, um 10.30 Uhr heißt es „Olympia! Olympia!“. Nach dem Ende der Olympischen Spiele in London am Sonntag, 12. August, können Kinder ab acht Jahren einen Wettkampf rund ums Buch in mehreren Disziplinen austragen und sich als „Olympioniken“ beweisen. Am Donnerstag, 23. August, gehen Kinder ab fünf Jahren um 10.30 Uhr wieder einmal auf eine Reise durch das Märchenland. Dieses Mal wird die Geschichte „Ein Märchen im Sommerwald“ vorgelesen. Was tun drei Frauen, nachdem sie lange miteinander geplauscht und dabei Hunger bekommen haben? Sie schmeißen ihre Lebensmittelvorräte zusammen und backen einen Pfannkuchen. Um nach der Geschichte auch basteln zu können, ist ein Kostenbeitrag von 50 Cent und ein Malkittel mitzubringen.

Nachdem die ESG einem Standortwechsel grundsätzlich zugestimmt hat, sprach sich die Mehrheit des Planungsausschusses unter Leitung von Baudezernent Michael Obert in einer gemeinsamen nichtöffentlichen Sitzung mit dem Sportausschuss dafür aus, das Bebauungsplanverfahren „Zimmerstraße“ mit der Zielrichtung „Stuttgarter Straße“ weiterzuführen. Für diese Platzvariante, die die Sportanlagen im unmittelbaren Anschluss an das Planareal Zimmerstraße vorsieht, votierte auch der Sportausschuss unter Leitung von Bürgermeister Martin Lenz. Für eine Erschließung der Sportanlagen im östlichen Teil der Kleingärten soll die vorgesehene „Ringstraße“ genutzt

werden. Keine Befürworter hatte eine zweite Variante, die eine Verlagerung des Sportvereins im Westen der Gartenanlage am Tivoli vorsieht. Die Verlagerung der Sportanlagen wird in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Daher stimmten die Ausschussmitglieder einhellig dafür, dem Bebauungsplanverfahren ein „ergebnisoffenes Verfahren“ vorzuschalten. Diese zusätzliche Bürgerbeteiligung – angelegt als so genannte Konsensuskonferenz – soll die weitere Planung begleiten. Dabei hören maximal 16 repräsentativ ausgewählte Bürger Experten – darunter Vertreter des Sportvereins, der Gartenanlage oder auch der Stadt – an und geben dann eine Empfehlung. Die endgültige Entscheidung über eine mögliche Neuordnung des Geländes fällt der Gemeinderat. Bürgermeister Michael Obert betonte, dass die Entscheidung über die Zukunft des Areals völlig offen sei. Steht am Ende der weiteren Planüberlegungen und -beratungen ein „Nein“ des Gemeinderats zu der beschlossenen Variante, bleibe der Verein an der Durlacher Allee. Nichts anderes sage auch die Vereinbarung mit dem Verein aus. 20120722_BB-KAS_ 06


AUS DER REGION I 7

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

I Fünf Familien nehmen an der Karlsruher Klimawette teil

Wetten, dass ... wir Energie sparen?

FOTO I MICHAEL MÜLLER

lich habe man in den vergangenen Jahren einiges ins Haus investiert. Die Familie mit zwei Kindern im Alter von vier und sechs Jahren hat vor acht Jahren ein inzwischen knapp 60 Jahre altes Haus gekauft und seither die komplette Gebäudehülle isoliert und eine neue Heizung mit thermischer Solaranlage installiert. Jetzt gehe es der Familie darum, welche Möglichkeiten es außerhalb der „offensichtlichen Punkte“ es gibt. „Wo kann man im Haushalt, beim Einkaufen oder der Mobilität noch Energie sparen“, fragt sich Silke Jordan. Stefan Falk-Jordan will insbesondere sein Mobilitätsverhalten auf den Prüfstand stellen. Um zu seiner Arbeitsstätte in WaldÖffentlichkeit auf Einsparpoten- bronn zu kommen, nutzt er meist tiale in einem ganz normalen das Auto. „Vielleicht fahre ich Haushalt aufmerksam gemacht künftig wieder öfters mit dem werden. Rad.“ Auch Familie Jordan aus der Extreme Einschränkungen solNordweststadt will mit der Kli- len sich die Teilnehmer aber mawette ihren Energieverbrauch nicht auferlegen, so Umweltbürsenken. Ihr geht es vor allem da- germeister Klaus Stapf. „Die Klirum, neue Einsparmöglichkeiten mawette soll Spaß machen und zu entdecken. „Die 30 Prozent zeigen, dass die Lebensqualität sind für uns nicht realisierbar“, durch Energiesparen nicht leiweiß Stefan Falk-Jordan. Schließ- den muss.“

Umweltbürgermeister Klaus Stapf begrüßte in dieser Woche die Teilnehmer der Karlsruher Klimawette. Karlsruhe. Fünf Karlsruher Haushalte wollen im kommenden Jahr ihren Energieverbrauch reduzieren. Dafür haben sie mit der Stadt eine Wette abgeschlossen. Wer das definierte Ziel erreicht, dem winkt ein Geldpreis, wer es verfehlt, muss sich an einer Umweltaktion beteiligen. I Von Michael Müller

In den kommenden zwei Monaten werden die Teilnehmer vom Umweltamt geschult. Außerdem wird der jeweilige Energieverbrauch erhoben. Zum Start der Wette im Oktober müssen die Teilnehmer dann definieren, wie viel Energie sie in den kommenden zwölf Monaten einsparen wollen. Bis dahin werden die Regeln der Klimawette aber noch einmal

überprüft, wie Volker Hahn vom Umweltamt in dieser Woche erklärte. Eigentlich sollten die Teilnehmer angeben, ob sie zehn, 20 oder 30 Prozent einsparen wollen. Da sich inzwischen aber gezeigt habe, dass alle Haushalte bereits einen unterdurchschnittlichen Wasser- und Stromverbrauch aufweisen, seien diese Ziele nicht zu erreichen. Dennoch soll mit der Klimawette die

Einzigartiges Projekt

KAL will KSC live im TV

Karlsruhe (bb). Das „netzwerk mensch“ und die Pädagogische Hochschule Karlsruhe starten ein bundesweit einzigartiges Bildungsprojekt. In einer zweijährigen Studie wird der Einfluss der Funktionsräume in der Karlsruher Kindertagesstätte Schloss-Geister sowie der Einsatz speziell geschulter frühpädagogischer Fachkräfte auf Kinder unter drei Jahren untersucht.

Karlsruhe (bb). Begleitend zu ihrem Antrag an die Stadt Karlsruhe, Möglichkeiten der LiveÜbertragung von KSC-Spielen zu überprüfen, wendet sich die Karlsruher Liste (KAL) an den Deutschen Fußball Bund (DFB) und die Sendeanstalten der ARD. In dem Schreiben bittet die Karlsruher Liste um eine Beurteilung der Möglichkeiten für eine Live-Übertragung der Drittligaspiele. „Wir wollen direkt mit den Verantwortlichen für eine mögliche Live-Übertragung in Kontakt treten“, erklärt Margot

Auf der Feier zum einjährigen Bestehen der Kita Schloss-Geister erläuterte Professor Timm Albers von der Pädagogischen Hochschule das Vorhaben und die künftige Zusammenarbeit. Im Mittelpunkt stehe dabei die Messung der sprachlichen, sozialen und kognitiven Kompetenzen der Kinder, so der Wissenschaftler. Diese Analysen und Beobachtungen erfolgen unter anderem durch videobasierte Aufzeichnungen. Aufgrund ihres einzigartigen pädagogischen Konzepts eignet sich die Kita Schloss-Geister für dieses Projekt im besonderen Maße. Musik, Kunst, Bewegung und Naturwissenschaften werden den Kindern parallel und altersgerecht vermittelt. Keine für die Entwicklung wichtige Sei-

te kommt dadurch zu kurz. Das verdeutlicht sich auch in der räumlichen Konzeption in Form einer Musikinsel, einer Forschungsinsel sowie einer Bewegungsinsel. „Der Erfolg gibt uns Recht“, sagt Daniela Bechtold, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Gesellschaft „netzwerk mensch“. 65 Plätze bietet die Kita SchlossGeister, aber die Nachfrage übersteigt das Angebot bei Weitem. Auch an einem anderen Punkt lässt sich die Attraktivität der Einrichtung ablesen: „Selbst in Zeiten von Fachkräftemangel hat die Kita keine Probleme, geeignete Pädagoginnen und Pädagogen zu finden“, berichtet Bechtold. Als wichtigen Erfolgsfaktor bezeichnet sie die Auswahl der Partner. Während sich die Pädagogischen Hochschulen in Heidelberg und Karlsruhe sowie das FOSS am KIT in Zusammenarbeit mit dem Fachpersonal um die pädagogischen Inhalte kümmern, übernimmt die Unternehmerfamilie Bechtold vielschichtige Aufgaben im Zusammenhang mit dem Betrieb der Kita SchlossGeister wie beispielsweise das Facility Management und die Verwaltung.

Döring, Stadträtin der KAL. „Wir denken, dass nur eine Zusammenarbeit von DFB, den dritten Programmen und dem KSC zu dem gewünschten Erfolg führen kann“, erklärt KALStadtrat Eberhard Fischer. Es sei völlig klar, dass die Stadt Karlsruhe keine finanzielle Unterstützung für ein solches Vorhaben anbieten könne, wohl aber als Vermittlerin auftreten. So sei auch der an den Gemeinderat gestellte Antrag, der am kommenden Dienstag behandelt wird, zu verstehen.

Spielplatz am Weinbrennerplatz Karlsruhe (bb). Bereits im März hat das Gartenbauamt erste Ideen zur Gestaltung der Spielanlage vorgestellt, die südlich des Weinbrennerplatzes, am Beginn des neu angelegten Fuß- und Radweges in das Gartengebiet Beiertheimer Feld vorgesehen ist. Die Wünsche und Vorschläge der Teilnehmer ließ das Gartenbauamt in seine Planung einfließen und stellt diese nun am Donnerstag, 26. Juli, um 15 Uhr auf dem Gelände vor.

FOTO I BB

Siegel für 21 Schulen

Karlsruhe (bb). 21 Schulen aus der TechnologieRegion Karlsruhe sind mit dem Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg ausgezeichnet worden, darunter die Kimmelmann-Förderschule Karlsruhe und die Nordschule in Neureut. Aus den Händen des IHK-Vizepräsidenten Richard Schmitz erhielten sie in einer gemeinsamen Feierstunde von Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammer das Siegel. Die Auszeichnung geht an Schulen, die sich in herausragender und beispielhafter Weise um ihre Schüler bemühen und ihnen bei der Wahl eines Berufes zur

Seite stehen. „Es wird immer wichtiger, Schülern bei der Frage der Berufswahl zu helfen. 350 duale Ausbildungsberufe stehen den Schulabgängern theoretisch offen. Aber wir haben das Problem, dass die Jugendlichen nur eine Handvoll der Ausbildungsberufe kennen und der Rest überhaupt nicht wahr genommen wird“, so Schmitz. Von den 21 Preisträgern erhielten 18 in den Vorjahren das Siegel. „Die Qualität und das Engagement sind auf Dauer angelegt. Genau das brauchen die Schulen, die Unternehmen und natürlich vor allem die Schülerinnen und Schüler.“

Schaumparty und Lesen Karlsruhe (bb). Für zu Hause gebliebene Kinder und deren Familien gibt es während der Sommerferien in Freibädern zusätzliche Aktionen und Mitmachangebote. Die Freibadbibliothek öffnet im Rheinstrandbad sowie im Freibad Rüppurr am Montag, 30. Juli. Gegen einen Pfand aus der Badetasche können von 13.30 bis 17.30 Uhr im Bad Bücher, Hörbücher und Zeitschriften ausgeliehen werden. Pädagogisch geschulte Betreuer beaufsichtigen die Aktion, lesen vor oder basteln mit Kindern, sodass die El-

tern in Ruhe schwimmen können. Am Freitag, 3. August, gibt es im Rheinstrandbad ab 19 Uhr wieder Badespaß mit einer Schaumparty, hohen Wasserwellen, warmen Feuerstellen und Musik. Der Eintritt beträgt acht Euro. Die Bäderbetriebe weisen darauf hin, dass ein Wiedereinlass nach Eintritt zur Party nicht möglich und das Mitbringen von Essen und Getränken nicht gestattet ist. Wegen der Abendveranstaltung endet am Freitagabend der übliche Badebetrieb um 18 Uhr.

Alkohol statt Führerschein Karlsruhe (pol). In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte des Reviers Südweststadt in der LudwigErhard-Allee einen Autofahrer, der mit 1,2 Promille und ohne Führerschein unterwegs war. Der 32-jährige Mann fuhr auf eine von der Polizei eingerichtete Kontrollstelle zu. Unmittelbar vor den Beamten steuerte er sein Fahrzeug auf den Grünstreifen, stieg aus und verschwand hinter einem Baucontainer. Dort konnte er durch die hinzu geeilten Streifenpolizisten angehalten

werden. Hierbei wurde bei dem 32-Jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Auf der Wache wurde dem Autofahrer von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein konnte der Verkehrssünder nicht vorzeigen, die Fahrerlaubnis wurde ihm bereits durch ein Gericht entzogen. Der Mann muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

www.roeser-online.de #RK !KQ4A;9>B9K A9@D9 %1;NQD<J OWJ /F4>9

;-7,) #. 9(1<419<09

&979D -1< 9@D 3@LL4>9D 39LL9KJ

+9<@FD ,/ ,%0S+"/"S

S’1KBLKQ>9SOW?PWHP

Lesequiz rund ums Buch

„Viele Musiker wurden Freunde“

$KF=9 9D9;@V1AN@FD

FOTO I BERND HENTSCHEL

Karlsruhe (bb). Möglichst viele Bücher lesen sollten Kinder und Jugendliche, um das „Rüstzeug“ für das Lesequiz der Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais zu haben. Wer sich zum „JubiSommerClub 2012“ anmeldet, erhält ab sofort einen Lesepass. Beim Zurückgeben der Bücher ist zu jedem Buch als Lesebeweis eine Frage richtig zu beantworten, um „Rainer von Vielen in der Zeltbühne war musikalisch mein persönliches Highlight“, sagt Fotograf Bernd Punkte auf der Gewinnliste zu Hentschel. sammeln. Abgabeschluss ist Samstag, 15. September. Karlsruhe (tra). Bernd Hentschel Vielfalt liegt – vom Sportpark bis ihren Gästen heute Abend auf der ist seit vielen Jahren bei „Das zum Aktionskünstler, vom Enten- Hauptbühne erleben zu dürfen. Fest“ mit seiner Kamera dabei. rennen bis zum Spielpark. Hinzu Eine kleine Auswahl seiner Bilder kommt das große Gelände mit dem Was waren die besonderen von diesem badischen Sommer- Hügel und den Seen. Da bieten sich Highlights? Highlight zeigte er im vergange- einem die vielfältigsten Motive. Eine Hentschel: Die großen Bands nen Jahr in der Oval-Lounge in Besonderheit ist für mich dabei na- hautnah zu erleben und fotogra- Karlsruhe (bb). Der Karlsruher einer Ausstellung. Auch in diesem türlich auch immer der Kontakt zu fieren zu können ist natürlich et- Verein der Köche kommt in dieJahr fotografiert er wieder für den Künstlern. Viele der Musiker, was besonderes. Die Power und sem Sommer zweimal auf die den Veranstalter. die ich dort kennengelernt habe, Präsenz von Skunk Anansie wer- Karlsruher Wochenmärkte. Am wurden Freunde. Justin Nova von de ich so schnell nicht vergessen. Freitag, 27. Juli, sind die Köche Was ist das Besondere für einen „The Curbside Prophets“ hat daher Aber viel spannender finde ich mit ihrem Beratungs- und VerFotografen bei „Das Fest“? zum Beispiel sofort zugesagt, als ich die Bands, auf die ich nicht ge- köstigungsangebot von 8 bis 13 Bernd Hentschel: Was wäre gute ihn letztes Jahr fragte, ob er bei der fasst bin. Rainer von Vielen in der Uhr auf dem Stephanplatz, am Musik ohne eine gute Show und Vernissage zu meiner Ausstellung zu Zeltbühne war musikalisch mein Samstag, 11. August, auf dem was wäre eine gute Show ohne die „Das Fest“ spielen würde. Seine ganz persönliches Highlight aus Wochenmarkt auf dem GutenBilder davon? Das Außergewöhnli- Band hatte letztes Jahr die mit Ab- vielen Jahren „Das Fest“. bergplatz. Wer sich erkenntlich che bei „Das Fest“ ist, dass es nicht stand schönste Bühnen-Deko beim zeigen möchte, kann für vernur ein Konzertevent ist, sondern Festcafé. Aber nicht nur deswegen Lesen Sie das komplette Interview schiedene soziale Projekte spensein besonderer Charme in seiner freue ich mich darauf, die Jungs mit online auf www.boulevard-baden.de. den.

9LQ4>9D ,@9 1C "#.37#)% 9(1<419<09 QDL9K9D D9Q R39KDFCC9D9D )1KAN @D 79K %1DL?,14>L?,NK1=9 : QD7 ;9@9KD ,@9 C@N QDL VU@L4>9D E QD7 PW .>K VQ $QDLN9D 9@D9L <QN9D 0U94ALJ

#K9Q9D ,@9 L@4> 1Q; B94A9K9 ,N91AL6 /RKLN4>9D QD7 AR>B9 $9NK2DA9J 3 H: .>K LFK<N (@T9?)QL@A 79K 1D7 !FQ3B9 )1BN 1Q; 79C *1KAIB1NV TFK 79C )1KAN ;RK <QN9 ,N@CCQD<J /@K ;K9Q9D QDL 1Q; ,@9J

Spenden für soziale Zwecke

#RK ,@9 <9G;;D9N5 )FDN1<?,1CLN1< 879621

<54

4 99 (08

%.7

===67+=+6)+ 20120722_BB-KAS_ 07


8 I SAISON-VERKAUF

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

Smarter Flohmarkt

I FrĂźher SSV, jetzt SALE

GroĂ&#x;e â&#x20AC;&#x201C; vor allem rote â&#x20AC;&#x201C; Zahlen und Prozentzeichen locken die Käufer in die Geschäfte. Da ist so manches Schnäppchen mĂśglich. Karlsruhe. Wenn man gerade durch die KaiserstraĂ&#x;e fährt oder läuft, lachen einem Angebote wie â&#x20AC;&#x17E;Final Reductionsâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Saleâ&#x20AC;&#x153; oder â&#x20AC;&#x17E;Sonderverkaufâ&#x20AC;&#x153;

entgegen. Was frĂźher Sommerschlussverkauf (SSV) genannt wurde, hat heute diverse Bezeichnungen. Doch eines bleibt gleich: Die Angebote verspre-

chen Preisreduzierungen von Auch wenn die â&#x20AC;&#x17E;Verordnung 30, 40, 50 â&#x20AC;&#x201C; ja, sogar von bis zu Ăźber Sommer- und Winter70 Prozent. schlussverkäufeâ&#x20AC;&#x153;, die 1950 eingefĂźhrt wurde, in dem SinI Von Tanja Rastätter ne nicht mehr gilt und die Ge-

Per Click bieten und kaufen

Individuell und kompetent

Region (bb). Internetauktionen sorgen immer wieder fßr rechtliche Streitigkeiten. Verkäufern drohen Schadenersatzforderungen, Käufer ärgern sich ßber entgangene Schnäppchen oder mßssen wider Willen den einmal gebotenen Betrag zahlen. Roland-Partneranwalt Clemens Adori von der Berliner Kanzlei Schulz Kluge Partner Rechtsanwälte erklärt, welche Rechte und MÜglichkeiten Käufer und Verkäufer bei Online-Auktionen haben.

FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

Gebot macht den Kaufvertrag schon perfekt

Karlsruhe (bb). Die Orthopädieschuhtechnik Harrer ist das Fachgeschäft mit Herz und bietet â&#x20AC;&#x201C; trotz Baustelle vor der TĂźr â&#x20AC;&#x201C; alles rund um den FuĂ&#x;: Kompetente Beratung mit aktueller Technik vereint mit langjähriger Erfahrung im Handwerk sowie individuelle Versorgung mit komfortablen, exklusiven Einlagen auch fĂźr Profisportler. Aktuell bietet das Fachgeschäft fĂźr Urlaub und Freizeit den Flip Flop nach FuĂ&#x;-Scan mit individuellem FuĂ&#x;bett und ausgesuchtem Design. Freundliche Beratung und ge

Bietet ein Verkäufer im Rahmen einer Online-Auktion einen Artikel im Netz an, gibt er damit ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags Ăźber diesen Artikel ab. Der Vertrag kommt nach Ende der Angebotsfrist mit demjenigen Kaufinteressenten verbindlich zustande, der das hĂśchste Gebot abgegeben hat. â&#x20AC;&#x17E;Wer bei einer Online-Auktion mitbietet, sollte sich darĂźber im Klaren sein, dass das Geschäft bereits dann wirksam ist, wenn er innerhalb der Auktionszeit das hĂśchste Gebot abgeliefert hatâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Adori. â&#x20AC;&#x17E;Sich gegen die Ware zu entscheiden und vom Kauf zurĂźckzutreten ist in der Regel dann nicht mehr mĂśglich.â&#x20AC;&#x153;

schultes Fachpersonal sind selbstverständlich. Bei Harrer findet auch der anspruchsvolle und empfindliche FuĂ&#x; den passenden Schuh, vom Komfortschuh bis hin zum Spezialschuh fĂźr Diabetiker und maĂ&#x;gefertigte Schuhe auch mit ärztlicher Verordnung. Das Bewegungskonzept von Orthopädieschuhtechnik Harrer gestaltet den Alltag dynamischer und gesĂźnder. Im Kompetenzzentrum fĂźr MBT und Joya AktivAngebotsrĂźckzug nur in schuhe mit langjähriger ErfahAusnahmefällen mĂśglich rung kann man Bewegung neu zurĂźckziehen erleben. Parkplätze gibt es im Problemlos Hof. Infos: www.harrer-ka.de. kann der Verkäufer sein An-

gebot nur, bevor das erste Gebot vorliegt. Nach Ende der Auktion â&#x20AC;&#x201C; auch wenn sie vorzeitig beendet wurde â&#x20AC;&#x201C; ist es zumeist nicht mehr mĂśglich, vom Kaufvertrag zurĂźckzutreten. Hiervon kĂśnnen sich allerdings Abweichungen ergeben, wenn die Versteigerungsplattform in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) andere Regelungen vorsieht. Daher sollten sich Auktionsteilnehmer die AGB immer vorab durchlesen. Stellt der Verkäufer während der Versteigerung fest, dass ihm die Ware abhanden gekommen ist und er sie deshalb nicht mehr liefern kann, kann er den Vertrag widerrufen. Gleiches gilt, wenn der Verkäufer bei der Angebotsbeschreibung aus Versehen falsche Angaben gemacht hat. Der Roland-Partneranwalt rät: â&#x20AC;&#x17E;In diesem Fall sollte er sofort auf den Meistbietenden zugehen und den Irrtum erklären.â&#x20AC;&#x153; Schnäppchenjagd ist Käufern gegĂśnnt Ein preislich sehr niedriges Angebot kann ein Verkäufer hingegen nicht einfach zurĂźcknehmen. Denn: FĂźr die Käufer macht besonders die Schnäppchenjagd den Reiz von Online-Auktionen aus. Nur in ganz seltenen Ausnahmefällen ist es mĂśglich, dass ein Angebot zurĂźckgezogen werden kann, beispielsweise wenn der Wert der angebotenen Ware und Gebot in krassem Missverhältnis zueinander stehen. Das kann der Fall sein, wenn der Verkäufer sich etwa beim Preis vertippt hat,

rest erinnert, nach Entfernung vom aktuellen Standort auf. Das Antippen eines Bildes fĂźhrt zu weiteren Informationen wie einer Produktbeschreibung und Preis. Eine Karte zeigt zudem auf bis zu 250 Meter genau, wo sich das Angebot befindet. So lassen sich auf dem Heimweg von der Arbeit einfach Sachen wie Babykleidung, ein Paar Rollerblades oder Schmuck erstehen und mitnehmen. Ganz im Sinne des Flohmarkt-Feelings ist der Austausch mit dem Verkäufer mĂśglich und erwĂźnscht: Ă&#x153;ber private Nachrichten kĂśnnen Interessenten und Anbieter um Preise feilschen und Abholung sowie die Bezahlung vereinbaren. Stuffle macht Einkaufen wieder zu einem Erlebnis: Es geht es weniger darum, das gĂźnstigste Angebot zu finden, sondern viel mehr um den Spontankauf und die Euphorie des Entdeckens. Die Entwickler arbeiten zudem ständig an Erweiterungen und Neuerungen, um die Nutzerfreundlichkeit weiter zu verbessern â&#x20AC;&#x201C; und berĂźcksichtigen dabei auch das Feedback der User. Stuffle lässt sich fĂźr das iPhone im App Store kostenlos herunterladen. Eine Android-Version wird im Herbst erscheinen.

Sonderverkauf bei Reif

als er das Angebot eingestellt hat. Rechtsanwalt Adori rät: â&#x20AC;&#x17E;Um zu vermeiden, dass wertvolle Ware zum Schleuderpreis weggeht, sollte der Verkäufer sich bereits beim Angebot absichern, indem er einen angemessenen Mindestpreis festlegt.â&#x20AC;&#x153; Häufig wirbt ein Anbieter auch an mehreren Stellen gleichzeitig fĂźr seinen Artikel, um den bestmĂśglichen Preis zu erzielen. Es ist jedoch unzulässig, die angebotene Ware während einer Online-Auktion Ăźber einen anderen Weg zu verkaufen und dann das Angebot zurĂźckzuziehen â&#x20AC;&#x201C; auch hier ist der Käufer im Recht. â&#x20AC;&#x17E;Wenn sich ein Verkäufer also fĂźr eine Online-Versteigerung entscheidet, sollte er zumindest während der Auktionszeit nicht noch andere Eisen im Feuer habenâ&#x20AC;&#x153;, so Adori. Meistbietender hat Anspruch auf Ware oder Schadenersatz Der hĂśchstbietende Käufer hat Anspruch auf die Ware, die er ersteigert hat. Falls der Verkäufer die Ă&#x153;bergabe verweigert und auf eine Mahnung nicht reagiert, kann der Käufer Schadenersatz verlangen. Dieser muss allerdings dem Wert entsprechen, den die Ware beim regulären Kauf hätte. â&#x20AC;&#x17E;Das ist besonders fĂźr Käufer interessant, die bei einem hochwertigen Gegenstand ein Schnäppchen gemacht habenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt der Roland-Partneranwalt. â&#x20AC;&#x17E;Sie kĂśnnen vom Verkäufer verlangen, dass er ihnen den eigentlichen Marktwert der Ware zahlt â&#x20AC;&#x201C; abzĂźglich des Schnäppchenpreises.â&#x20AC;&#x153;

FOTO I BB

FOTO I MATTON IMAGES

Schnäppchen bei Schuhen und Textilwaren

Karlsruhe (bb). Das CD-Regal ist ĂźberfĂźllt, Dinge, die man seit Jahren nicht mehr gebraucht hat, stapeln sich im Keller. Es ist Zeit, schäfte seit 2004 ihre Saison- mal wieder Platz zu schaffen! schlussverkäufe nach Belieben Aber um 5 Uhr aufstehen und sich durchfĂźhren dĂźrfen, werden den ganzen Tag auf den Flohdiese zu den gewohnten und markt stellen? Das geht auch einâ&#x20AC;&#x17E;gelerntenâ&#x20AC;&#x153; Zeiten durchge- facher. Die LĂśsung fĂźr alle leidenfĂźhrt. Im Gegensatz zu frĂźher schaftlichen Sammler und ist der Verkauf nicht mehr nur Aufbewahrer: Stuffle (http:// auf Saisonwaren beschränkt stuffle.it). und auch die Beschränkung auf einen Aktionszeitraum Diese neue App bringt den Flohvon zwĂślf Tagen gilt nicht markt auf das Smartphone. So mehr. lässt sich das verkaufen, was sich in den letzten Jahren angehäuft Sommerware ist besonders gĂźnstig hat: Einfach iPhone zĂźcken, Gegenstand fotografieren und auf â&#x20AC;&#x17E;Der Schlussverkauf kann so- Stuffle hochladen. Von der Spieweit ausgedehnt werden, wie lekonsole bis zur Perlenkette man mĂśchte â&#x20AC;&#x201C; also auch auf wechselt hier nahezu alles und mehrere Wochenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Oliver ganz unkompliziert den Besitzer. Seifert, GeschäftsfĂźhrer des Wer Platz geschaffen hat, findet Einzelhandelsverbands Nord- Ăźber Stuffle natĂźrlich auch wiebaden. Er ist zuständig fĂźr der neuen â&#x20AC;&#x17E;Stuffâ&#x20AC;&#x153; in der Nähe. den Bereich Karlsruhe, Hei- Schlendern, stĂśbern, zugreifen delberg und Mannheim. We- â&#x20AC;&#x201C; mit Stuffle kann jeder Blick gen des hohen Lagerdrucks aufs Smartphone zum virtuellen sei ein äuĂ&#x;erst gĂźnstiger Ab- Flohmarktbesuch werden. Die verkauf mĂśglich, teilweise bis kostenlose App ist im Handumzu 70 Prozent, so Seifert. â&#x20AC;&#x17E;Be- drehen installiert, und der Nutsonders groĂ&#x;e Schnäppchen zer kann auf die Pirsch nach kann man bei Schuhen und originellen FundstĂźcken gehen: Textilwaren machen, eben bei Stuffle listet die Produkte in eiallem, was Sommerware ist.â&#x20AC;&#x153; nem Bilderteppich, der an Pinte-

Karlsruhe (tra). Bei Reif in der Karlstrasse 41-43 findet wegen eines geplanten Umbaus momentan ein Sonderverkauf statt. Bei der Damen- und Designermode gibt es daher aktuell tolle Angebote â&#x20AC;&#x201C; von GrĂśĂ&#x;e 36 bis 46. Tolle Rabatte â&#x20AC;&#x17E;Bei Reif Fashion kĂśnnen wir momentan auf alle Modelle von Akris, Alexander, Bogner, Renzo, Tullo, Piazza Sempione, Joe Taft, Stiff, Iris von Arnim, Seductive,Talbot oder Runhof einen Rabatt von 50

Prozent gebenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Inhaber Bernd Reif. â&#x20AC;&#x17E;In der Boutique, bei Reif B Fashion, erhalten die Kunden auf alle Modelle von D&G by Dolce&Gabbana 40 Prozent. Auf Einzelteile kĂśnnen sogar Rabatte von bis zu 70 Prozent eingeräumt werden.â&#x20AC;&#x153; Bei Reif ist auf 200 Quadratmetern nicht nur ein entspanntes Einkaufen in angenehmen Atmosphäre mĂśglich, sondern auch das Ă&#x201E;ndern und Anpassen der Kleider direkt im hauseigenen Schneider-Atelier. Weitere Infos gibt es unter: www.reif-karlsruhe.de.



  

     

                   

%,?9@C?,@@0 3=63D

%,?9@?E50

&<6"? ),

=G 6 =1/DG +5? == 6 =A/GG +5?

8?7@ â&#x20AC;&#x2122;E;C< <4;0? !-# $?7@ F> ?;7: *,9.<C (E;5<2 E>F>:>

 Â Â? Â?

 

 

 

              Â?Â?  Â?Â?    ­ ­ Â?     Â?Â?­

879758

879783

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK 879743 20120722_BB-KAS_ 08


SPORT I 9

%28/(9$5'%$'(1,-XOL,1U-DKUJDQJ

I Ihre zuständige Redakteurin

FĂ&#x153;NF JAHRE KARLSRUHE STORM LACROSSE Die Lacrosse-Abteilung des KIT SC Karlsruhe Storm feiert am 28. Juli ihr fĂźnfjähriges Bestehen. Lacrosse ist in Deutschland eine sehr junge, aber sich rasch entwickelnde Sportart. Die Teams des KIT mĂśchten sich ab 12.30 Uhr am kommenden Samstag beim KIT präsentieren.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

Âť www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT 879424

I KSC trotz Hammertoren von Calhanoglu nur Unentschieden

3. LIGA

Dem KSC steht noch viel Arbeit bevor

VEREIN

Bielefeld - Aachen Burghausen - MĂźnster OsnabrĂźck - Dortmund II Halle - Offenbach Wehen-Wiesbaden - Erfurt Rostock - Stuttgarter Kickers Darmstadt - Unterhaching Chemnitz - Babelsberg Stuttgart II - SaarbrĂźcken Heidenheim - Karlsruhe

FOTO I ANDRĂ&#x2030; KAPPLER

Heidenheim/Karlsruhe. Sein erstes Spiel der aktuellen DrittligaSaison absolvierte der Karlsruher SC am Samstagmittag beim 1. FC Heidenheim. â&#x20AC;&#x17E;Wir wollen angreifen und das ausmerzen, was am 14. Mai passiert istâ&#x20AC;&#x153;, hatte es KSC-Präsident Ingo Wellenreuther vor der Partie auf den Punkt gebracht. Das 2:2 gegen Heidenheim kann nicht gerade als erster Schritt in diese Richtung gesehen werden. I Von Michaela Anderer Zwei Standards brachten den KSC, der spielerisch im ersten Durchgang nicht wirklich Ăźberzeugen konnte, auf die Siegesspur. Während sich aus dem Spiel heraus nichts ergab, gelang es dem KSC durch zwei FreistoĂ&#x;tore von Hakan Calhanoglu (13.,25.) aus rund 30 Metern mit 2:0 in FĂźhrung zu gehen. In Bedrängnis gebracht wurde die KSC-Defensive ein ums andere Mal durch die Heidenheimer Angriffe, zu viele Ballverluste dominierten das Spiel des KSC.

Zu einem Team zusammengewachsen ist die neue Mannschaft des KSC, die in der Pflicht steht, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.

erneute Unsicherheiten des KSC zu schaffen. den Ausgleich und das unglĂźck- Dies ist auch das klare Ziel des liche 2:2 Unentschieden. KSC, dies stellten die VerantAm Spielerischen sowie an der wortlichen bei der JahrespresDefensivarbeit muss noch eini- sekonferenz in den Räumlichges gearbeitet werden, will man keiten des Hauptsponsors auch weiterhin oben mithalten Klaiber Markisen klar: â&#x20AC;&#x17E;Ziel ist kĂśnnen. es, nach einem Jahr wieder in die Zweite Liga aufzusteigenâ&#x20AC;&#x153;, Favoritenrolle so KSC-Präsident Wellenreuther. Dass es aber auch eine Der KSC ging als knapper Fa- â&#x20AC;&#x17E;sehr schwere Ligaâ&#x20AC;&#x153; sei, wisse Zu viele Unsicherheiten vorit in die Saison, denn bei man. Das Präsidium vertraue einer DFB.de-Umfrage unter aber dem Cheftrainer sowie der KSC-Kapitän Dirk Orlishausen den 20 Trainern der 3. Liga Sportlichen Leitung, die nach sowie das Aluminium retteten trauten diese dem Zweitligaab- der Reduzierung der TV-Einmehrfach die Null. In der zwei- steiger aus Karlsruhe am ehes- nahmen von rund 4 Millionen ten Hälfte wurde der KSC siche- ten zu, den direkten Wiederauf- in Liga zwei auf nun 400 000 rer. Aber dennoch brachten zwei stieg ins Bundesliga-Unterhaus Euro sparen mussten.

Wichtig sei gewesen, so Wellenreuther, dass sowohl Sponsoren als auch die Zuschauer dem KSC die â&#x20AC;&#x17E;Stange gehaltenâ&#x20AC;&#x153; haben und nach der verständlichen â&#x20AC;&#x17E;Depressionâ&#x20AC;&#x153; nach dem Abstieg im Mai nicht den Kopf in den Sand gesteckt hatten. Chefcoach Markus Kauczinski hatte vor der Partie deutlich gemacht, dass das Ziel zwar Wiederaufstieg sei, aber es nicht an der Zeit sei, sich Ăźber andere Vereine zu erheben. â&#x20AC;&#x17E;Wir sind nicht das MaĂ&#x; aller Dinge.â&#x20AC;&#x153; Der Anspruch aber sei berechtigt und man wolle oben mitspielen und

Benefizspiel mit Icke Hässler

Calhanoglu: Ruhe eingekehrt

Ettlingen (mia). Nach dem erfolgreichen Benefizspiel der Scharinger Elf gegen eine Pfinztalauswahl zu Gunsten des â&#x20AC;&#x17E;Hospiz Aristaâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; Sterbe-Betreuung, -Pflege und -Begleitung von Schwerstkranken â&#x20AC;&#x201C; findet am morgigen Montag ein weiteres Benefiz-FuĂ&#x;ballmatch bei freiem Eintritt um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz des FVA Bruchhausen im Alemannenweg 16 statt.

KSC-Tippspiel Karlsruhe (mia). Gewinnt der KSC sein erstes Heimspiel? Wie schlagen sich die Mitabsteiger Rostock und Aachen? Mit Boulevard Baden kann fĂźr die aktuelle FuĂ&#x;ball-Drittligasaison getippt werden. Zeigen Sie unter www.boulevardbaden.de, wie gut Ihr FuĂ&#x;ballsachverstand ist und messen Sie sich mit den anderen Tippern im Boulevard Baden-Tippspiel. Alle registrierten Boulevard BadenLeser kĂśnnen bis fĂźnf Minuten vor Anpfiff den Spieltag auswählen und die Begegnungen tippen.

Icke Hässler kickt mit â&#x20AC;&#x17E;Rainer Scharinger & Friendsâ&#x20AC;&#x153;, unter ihnen ehemalige FuĂ&#x;ballprofis wie Rainer Krieg, Michael Wittwer oder Ex-KSC-Coach Rainer Scharinger, treten gegen die Ettlinger Regio-Auswahl (Ă&#x153;-35) an. Als besonderer Gastspieler hat sich Ex-KSC-Profi Icke Hässler angekĂźndigt, der â&#x20AC;&#x17E;90 Minuten zeigen, warum er einst die Nummer 1 im deutschen Mittelfeld warâ&#x20AC;&#x153;,

freut sich Scharinger. Der ErlĂśs aus Spenden geht an das â&#x20AC;&#x17E;Hospiz Ettlingenâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; Sterbebegleitung von Schwerstkranken. â&#x20AC;&#x17E;Ich habe mich entschlossen, mich fĂźr die kranken Menschen im Hospiz zu engagieren, die ihren â&#x20AC;&#x161;letzten Weg gehenâ&#x20AC;&#x2DC; und fĂźr die Mitarbeiter, die dabei unermessliche Leistungen erbringenâ&#x20AC;&#x153;, so Scharinger, der sich auf eine weitere gelungene und schĂśne Veranstaltung wie in Pfinztal freut.

Karlsruhe (mia). KSC-Talent Hakan Calhanoglu wird vorerst weiter beim Karlsruher SC spielen. Es sei Ruhe eingekehrt in den Verhandlungen mit Werder Bremen, so KSC-Manager Oliver Kreuzer.Es hatte ein offizielles Angebot fĂźr den 18-Jährigen gegeben, aber â&#x20AC;&#x17E;nach RĂźcksprache mit dem Präsidiumâ&#x20AC;&#x153; habe er Bremen mitgeteilt, dass es â&#x20AC;&#x17E;nicht akzeptabelâ&#x20AC;&#x153; sei. Der KSC werde nicht aktiv werden. â&#x20AC;&#x17E;Wir wissen, was wir an ihm haben, er ist ein

auch aufsteigen, so auch Orlishausen. Fans mĂźssen sich benehmen Das erste Saisonheimspiel bestreitet der KSC am kommenden Samstag gegen den Halleschen FC, entgegen des geplanten Zuschauerausschlusses als Strafe fĂźr Randalen einiger KSC-Fans vor Zuschauern. Ein â&#x20AC;&#x17E;Teilerfolgâ&#x20AC;&#x153;, aber Wellenreuther fordert die Fans auf, sich zu benehmen und ein deutliches Zeichen gegen Gewalt im Stadion zu setzen.. â&#x20AC;&#x17E;Ich hoffe unsere Fans wissen, was die Stunde geschlagen hat.â&#x20AC;&#x153;

hervorragender Spieler.â&#x20AC;&#x153; Das kann KSC-Coach Markus Kauczinski bestätigen. Anfangs habe er noch das GefĂźhl gehabt, Calhanoglu â&#x20AC;&#x17E;sitze auf gepackten Koffernâ&#x20AC;&#x153;, das habe man aber gemeinsam geklärt und der Spieler fĂźhle sich wohl beim KSC und zeige gute Leistungen, wie bei seinen Toren in Heidenheim. Man sei auch finanziell nicht gezwungen, Calhanoglu zu verkaufen â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;verschleudernâ&#x20AC;&#x153; werde man ihn sicherlich nicht.

TORSCHĂ&#x153;TZEN Zlatko Janjic(W. Wiesbaden) Hakan Calhanoglu (KSC) Denis Berger (Rostock) Benjamin FĂśrster (Chemnitzer FC) Marco GrĂźttner (Stuttg. Kickers) Marco Hartmann (Halle) Sebastian Hille (Arm. Bielefeld) Gaetano Manno (VfL OsnabrĂźck)

3 2 1 1 1 1 1 1

SPIELE TORE PKTE.

1. SV Wehen Wâ&#x20AC;&#x2DC;baden 2. PreuĂ&#x;en MĂźnster VfL OsnabrĂźck 4. Hansa Rostock 5. Chemnitzer FC Hallescher FC 1. FC SaarbrĂźcken 8. 1. FC Heidenheim Karlsruher SC 10. Alemannia Aachen Arminia Bielefeld 12. SV Darmstadt 98 SpVgg Uâ&#x20AC;&#x2DC;haching 14. Stuttgarter Kickers 15. SV Babelsberg 03 Kickers Offenbach VfB Stuttgart II 18. Rot-WeiĂ&#x; Erfurt 19. Wacker Burghausen Bor. Dortmund II

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

3:1 2:0 2:0 2:1 1:0 1:0 1:0 2:2 2:2 1:1 1:1 0:0 0:0 1:2 0:1 0:1 0:1 1:3 0:2 0:2

3 3 3 3 3 3 3 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0

SPORTSPLITTER Sportwoche des FV Linkenheim (FVL). Noch bis Dienstag organisiert der FV Linkenheim die traditionelle Sportwoche. Am heutigen Sonntagmorgen ab 10.30 Uhr fĂźhrt der FVL zum ersten Mal ein U14-Blitzturnier durch. Neben dem Gastgeber FV Linkenheim werden die Junioren des Bundesligisten VfB Stuttgart, der Nachwuchs des neuen Zweitligisten SV Sandhausen und des Karlsruher SC ihre Visitenkarte auf dem Sportgelände im Hardtwald abgeben. Um 14.30 Uhr trifft der FV Linkenheim auf die FG RĂźppurr und abschlieĂ&#x;en wird diesen Sonntag die interessante Begegnung FV Graben gegen den 1. SV MĂśrsch. Am Montag wird ab 17.30 Uhr das traditionelle Firmenund Freizeit- Kleinfeld- Turnier durchgefĂźhrt, ehe das diesjährige FVL Sportfest am Dienstag um 18.30 Uhr mit der Begegnung FV Linkenheim gegen die Spvgg Oberhausen endet. Alle Infos zur Sportwoche unter www.fv-linkenheim.de Tipsarevic siegt beim MercedesCup. Der Serbe Janko Tipsarevic gewinnt die 34. Auflage des MercedesCup und sichert sich mit seinem ersten Turniersieg auf Sand den Siegerscheck in HĂśhe von 64 700 Euro und das Siegerfahrzeug, einen SLK 350 BlueEFFICIENCY. Im Endspiel auf dem Centre Court des TC Weissenhof bezwingt die Nummer acht der Weltrangliste den argentinischen Sandplatzspezialisten Juan Monaco nach 2:35 Stunden mit 6:4, 5:7, 6:3. Hertha-Einspruch erfolgreich. Der Einspruch von Hertha BSC gegen das ursprĂźngliche Urteil des DFB-Sportgerichts bezĂźglich der pyrotechnischen Vorfälle im Rahmen des Bundesliga-Relegationsspieles bei Fortuna DĂźsseldorf vom 15. Mai hatte Erfolg. Nach dem nun rechtskräftigen Urteil werden zum ersten Heimspiel gegen den SC Paderborn (Freitag, 3. August, 20.30 Uhr) nun insgesamt 27 500 Zuschauer (22 500 Herthafans plus 5 000 Gäste aus Paderborn) statt der bisher zugelassenen nur 20 000 FuĂ&#x;ballanhänger Einlass im Olympiastadion Berlin finden. Sabine Volz ist Vize-Europameisterin. Montemor-o-Vehlo/Portugal ist in diesem Jahr Austragungsort der Junioren und U23 Europameisterschaften im Kanurennsport gewesen. Ein erfolgreiches Pflaster fĂźr die Kanutinnen der RheinbrĂźder Karlsruhe. Mit zwei Medaillen kehren Cathrin DĂźrr, Kimberley Schenk und Sabine Volz aus Portugal zurĂźck in die Heimat. Volz verteidigte ihren Vize-Europameistertitel im Viererkajak Ăźber 500 Meter.

Disziplinierter Arbeiter

Ergebnis getippt hat, erhält drei Karlsruhe (bb). Das AnfordePunkte. Es gibt Preise fĂźr den rungsprofil lautete: Deutscher Tagessieg und fĂźr den Gesamt- FlĂźgelspieler mit Erfahrung als sieg. Welche, verraten wir erst in Back-Up, der sich charakterlich als guter Rollenspieler in ein den kommenden Woche. funktionierendes Team einbringt. KSC-Eintrittskarten und einwĂśchige Torsten Daume, Chefcoach der BG Karlsruhe, wurde bei einem Testfahrt gewinnen alten Bekannten fĂźndig, der in Gesponsert vom Autohaus Geis- der vergangenen Spielzeit noch ser gewinnt der Tagessieger zwei durchschnittlich etwas mehr als Karten fĂźr das nächste KSC- 20 Minuten Einsatzzeit an der Heimspiel. Seite von Jeremy Black spielte: Dem Sieger der gesamten Eric Vierneisel kommt fĂźr ein Tipprunde am Ende der Saison Jahr nach Karlsruhe. winkt eine einwĂśchige Testfahrt An Vierneisel dĂźrften einige mit einem Volvo Modell aus dem BG-Fans noch besondere ErinWie wird gewertet? Autohaus Geisser. (Bei mehreren nerungen haben. Als die KarlsErstplatzierten, entscheidet das ruher am 2009 in Heidelberg Wer die Tendenz richtig hat, er- Los.) einen 89:101-Auswärtssieg feihält einen Punkt. Wer zur richti- Wird ein Boulevard Baden-Mit- erten, war es Vierneisel, der mit gen Tendenz noch die Tordiffe- arbeiter Tagessieger, entscheidet 26 Punkten, davon vier von renz richtig hat, dem bringt das das Los unter den â&#x20AC;&#x17E;schlechtes- sechs WĂźrfen aus der Dreierzwei Punkte. Wer das richtige tenâ&#x20AC;&#x153; Tippern! Distanz, fĂźnf Rebounds und

757485

Wiederaufstieg nach der â&#x20AC;&#x17E;Depressionâ&#x20AC;&#x153;

1:1 0:2 2:0 1:0 3:1 2:1 0:0 1:0 0:1 2:2

zwei Assists am nachhaltigsten Widerstand leistete. Es dĂźrften diese, unter Daume als Headcoach gezeigten Leistungen gewesen sein, die Vierneisels persĂśnlichen Aufstieg in die Beko-BBL ermĂśglichten. Daume ist bei der Wahl der Worte Ăźber seinen ehemaligen und kĂźnftigen SchĂźtzling ein wenig vorsichtiger: â&#x20AC;&#x17E;Eric ist definitiv der richtige Mann, um beide FlĂźgelspieler, sowohl Rouven, als auch Jaivon ein wenig zu entlasten, und mit seinen Fähigkeiten einen wertvollen Beitrag fĂźr die Mannschaft zu leisten. Dass er mit Jeremy harmoniert, braucht man kaum zu erwähnen. Charakterlich ist er einwandfrei. Er glänzt als stiller, disziplinierter Arbeiter, der Basketball als Mannschaftssport lebt und sich nicht als SolokĂźnstler profiliert.â&#x20AC;&#x153;

877428

20120722_BB-ETT_ 09


10 I

!"â&#x20AC;&#x2122;

#"â&#x20AC;&#x2122;%"))"â&#x20AC;&#x2122; +&) "(!#-!#*. ,!%%&!)). *â&#x20AC;&#x2122;! &"$( $â&#x20AC;&#x2122;+(&%

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

Das â&#x20AC;&#x17E;bĂśse Erwachenâ&#x20AC;&#x153; kommt am Zoll

Region (mia). Eine groĂ&#x;e Muschel, Schmuck oder auch eine Orchidee: Nahezu jeder Urlauber mĂśchte neben der Erholung und vielen Fotos auch noch ein paar Souvenirs als Erinnerung von der Reise fĂźr sich oder als Geschenk mitbringen. Aber genau dieses kleine Mitbringsel kann zum groĂ&#x;en Ă&#x201E;rgernis werden, wenn beim Zoll festgestellt wird, dass es sich um etwas Illegales oder zu Versteuerndes handelt.

Jedes Jahr â&#x20AC;&#x201C; nicht nur zur Sommerferienzeit â&#x20AC;&#x201C; finden die Zollbeamte kuriose und auch verbotene Souvenirs bei den Urlaubern. Vielen ist dabei gar nicht bewusst, dass sie etwas Verbotenes dabei haben. Dass es bei Zigaretten, Kaffee und Alkohol Beschränkungen bei EU und auch Nicht-EU-Ländern gibt, ist vielen klar. Spezielle Vorgaben, wie viel und ob die Waren Ăźberhaupt mit nach Deutschland gebracht werden dĂźrfen,

gibt es aber bei zahlreichen anderen Dingen auch. Vor allem zu beachten ist, ab welcher Menge die Ware zolloder steuerpflichtig wird. FeuerwerkskÜrper zum Beispiel sind immer anzumelden beim Zoll. Dass auch Kulturgßter zum Problem fßr den Urlauber werden kÜnnen, scheint einleuchtend. Aber was sind Kulturgßter? Das ist von Land zu Land unterschiedlich. Es kÜnnen Mineralien, Steine, Antiquitäten, Bßcher, Bilder und

Zeichnungen sein â&#x20AC;&#x201C; auch wenn sie im Urlaubsland legal im Geschäft erworben wurden â&#x20AC;&#x201C; sind sie verboten. Auch das Washingtoner Artenschutzabkommen sorgt dafĂźr, dass viele Mitbringsel beschlagnahmt werden und Geldstrafen einbringen. So ist der Schnaps mit der Kobra in der Flasche ebenso illegal, wie lebende Tiere und Pflanzen, aber auch Korallen, Muscheln, Tier-Trophäen, Pelze und Lederwaren aus geschĂźtzten Tieren. Wer

aber hätte gedacht, dass dazu auch Orchideen gehĂśren? Wohl kaum jemand weiĂ&#x;, dass er diese nicht ohne Genehmigung aus den Reiseländern nach und auch aus Deutschland bringen darf. Und auch wenn die Wurst in der TĂźrkei so lecker war, Lebensmittel mitzubringen ist tabu. Und was ist mit den Schnäppchen, den gefälschten Markenartikeln, Jeans, Brillen, Uhren oder Taschen? Sind diese nach Menge und auch Klei-

Zutaten fĂźr sechs Portionen: 250 g Zwetschgen 30 g Zucker 30 ml roter Portwein 1 Nelke 1/2 Zimtstange 1 cl Zwetschgenwasser 3 Blatt Gelatine 2 EiweiĂ&#x; 50 g Zucker

Zubereitung: Zwetschgen entsteinen, vierteln, mit Zucker mischen und eine Stunde ziehen lassen. Portwein und GewĂźrze zugeben und die Zwetschgen weich kochen. GewĂźrze entfernen. Zwetschgen pĂźrieren und passieren. Die eingeweichte Gelatine im Zwetschgenwasser auflĂśsen und unter das PĂźree rĂźhren. Geschlagene Sahne unterziehen und am Schluss das EiweiĂ&#x; mit dem Zucker steif schlagen und unterheben. In FĂśrmchen fĂźllen und später stĂźrzen oder Nocken abstechen. Auf FruchtsoĂ&#x;en anrichten und mit Minze garnieren. Ein leckerer Nachtisch aus dem Buch â&#x20AC;&#x17E;Lila VerfĂźhrung zwischen Rot und Blauâ&#x20AC;&#x153;.

Richtig versichert im Urlaub

Lâ&#x20AC;&#x2DC;qshm Jtgm Rsdfvhdrdmrsq- 3 65116 Jâ&#x20AC;&#x2DC;qkrqtgd Enm9 /610 045 322 07 hmen?jtgmhr,aâ&#x20AC;&#x2DC;qadbtd-cd

vvv-jtgmhr,aâ&#x20AC;&#x2DC;qadbtd-cd 868891

879742

(/ #$) 0- &($â&#x20AC;&#x2122;/ )!* !) "$-/$*% R0TF @JHFJM "SHJ7KK4 %=J /O2J@E<7J &0JCKJO=78*9FJU=7@D8 #CO<=097E ,MOMM<0JM OE6 UOJP3B

)7O4 !@7 HJ7@K<PEKM@<7 !@J7BMQ7J2@E6OE< @D BFD9FJM02C7E ;?,M7JE7> OKI (@M 9J7@7J *C0MUR0=C5 $7H13BK7JQ@375 FJ620J5 .â&#x20AC;&#x2122;) 8 OE6 F=E7 -DKM7@<7E5 F=E7 *0JBHC0MUKO3=7I -E6 60K $0EU7 2@K UO GN (0C M1<C@3= 8 @E A767 +@3=MOE<I CKF4 .7EE :@7<7E5 60EE D@M 67D R0TFI 111,1!2+,#$ 879450

und was nicht? Hier helfen die ReisebĂźroangestellten und auch der Zoll selbst, bei denen man sich informieren kann, bevor es auf reisen geht. Wer die Richtlinien immer auf dem Handy parat haben mĂśchte, fĂźr den hat der Zoll nun eine Smartphone-App â&#x20AC;&#x17E;Zoll und Reiseâ&#x20AC;&#x153;, mit der der Urlauber genau sehen kann, was ins und aus dem jeweiligen Urlaubsland darf. Dann steht einem entspannten Urlaub und der RĂźckkehr nichts im Wege.

Bretten (bb). â&#x20AC;&#x17E;Ein Sommernachtstraumâ&#x20AC;&#x153; erwartet die Gäste KraichgauStromberg/Bretten. Deutschlands sanfter SĂźdwesten zwischen Rhein und Neckar lockt die Reisenden im Sommer zu Kultur, SpaĂ&#x; und Erholung. Mit allen Sinnen kann die schĂśnste Jahreszeit mit den verschiedensten Feierlichkeiten in der Region genossen werden. Sommernachtstraum Warum nicht einmal das Wissen auf einem Weinlehrpfad erwandern? Oder sich einfach mal dem täglichen Trubel in Bad SchĂśnborn entziehen und es sich hier im

Paradies des deutschen SĂźdwesten so richtig gut gehen lassen? In der zisterziensischen Kulturlandschaft im Herzen des Naturparks Stromberg-Heuchelberg liegt die Klosterstadt Maulbronn. Die romanische Klosterkirche sowie die Vorhalle, das Brunnenhaus und der Speisesaal der MĂśnche gehĂśren zu den architektonischen HĂśhepunkten des UNESCO Weltkulturerbes. In einmaligem historischem Ambiente, mitten auf dem mittelalterlichen Klosterhof erlebt man am 28. Juli Shakespeares â&#x20AC;&#x17E;Sommernachtstraumâ&#x20AC;&#x153; im wahrsten Sinne des Wortes â&#x20AC;&#x201C; traumhaft. Karten unter: 07043 92 66 10 oder info@kloster-maulbronn.de

Radwanderkarte â&#x20AC;&#x17E;Enztal-Radwegâ&#x20AC;&#x153;

Region (bb). Viele Urlauber Ăźberlegen bei der Buchung ihrer Urlaubsreise gleich auch ein Reiseversicherungspaket abzuschlieĂ&#x;en. Doch bei diesem Kompaktpaket lohnt es sich meistens, genauer hinzuschauen: Sind alle individuell wichtigen Bedingungen in den Versicherungen enthalten? Ist wirklich jede Versicherung sinnvoll und notwendig fĂźr die gebuchte Reise?

rungsschutz. Das sind beispielsweise Auf den Spuren der FlĂśĂ&#x;er unterwegs die Länder der Europäischen Unionâ&#x20AC;&#x153;, so Grieble. Region (bb). Auf den Spuren der FlĂśĂ&#x;er, die Wer sich gegen den Krankheitsfall im schon seit 1342 auf der Enz ihrem gefährauĂ&#x;ereuropäischen Ausland absichern lichen Gewerbe nachgingen, fĂźhrt der 115 will, braucht eine AuslandsreisekranKilometer lange Weg von der Quelle bei kenversicherung. Bei der Suche nach EnzklĂśsterle bis zur MĂźndung in den Neder richtigen Versicherung sollte beickar bei Walheim. Die Begriffe Wald, Wasspielsweise darauf geachtet werden, ser und Wein sind typisch fĂźr diese Route. dass im UnglĂźcksfall der Versicherer Aus dem wildromantischen Schwarzwald die Kosten bis zur Wiederherstellung kommend, geht es durch eine sehr abder Transportfähigkeit Ăźbernimmt. Auwechslungsreiche Naturlandschaft. Im Ă&#x;erdem ist wichtig, dass der RĂźckmittleren Teil der Enz bestimmen saftige transport auch dann versichert ist, Wiesen und unberĂźhrte Natur das Bild. Wer sich vor seiner Reise gegen Risiken wenn er als â&#x20AC;&#x17E;medizinisch sinnvollâ&#x20AC;&#x153; Bei MĂźhlacker wird die Gegend dann vom absichern will, muss oft genau hin- attestiert wird und nicht nur bei einer mediterranen Flair des Weinbaus geprägt. schauen, um die passende Versicherung ärztlichen Bescheinigung als â&#x20AC;&#x17E;mediziSehenswerte, idyllische Ortschaften und zu finden. â&#x20AC;&#x17E;Viele dieser Pakete enthal- nisch notwendigâ&#x20AC;&#x153;. Städte mit zahlreichen SehenswĂźrdigkeiten ten beispielsweise eine Reisegepäckversorgen fĂźr Abwechslung. Neben den Spusicherung, die häufig ĂźberflĂźssig istâ&#x20AC;&#x153;, ReisekostenrĂźcktrittsversicherung ren der FlĂśĂ&#x;er lassen sich Relikte der RĂśerläutert Peter Grieble, Versicherungsmerzeit bestaunen oder eine Weinprobe experte bei der Verbraucherzentrale Ob eine ReisekostenrĂźcktrittsversichegenieĂ&#x;en. Baden-WĂźrttemberg. â&#x20AC;&#x17E;Damit im Falle rung lohnt, ist unter anderem von dem Der Geseker Verlag hat in Zusammenareines Diebstahls die Versicherung tat- Preis der geplanten Reise abhängig. beit mit den Ăśrtlichen Touristikverbänden sächlich zahlt, muss man schon so gut Wer eine solche Versicherung besitzt alles zusammengestellt, was fĂźr Radfahauf sein Gepäck aufpassen, dass ein und eine Reise aus gesundheitlichen rer von Bedeutung ist: Die komplette RouVerlust nahezu unmĂśglich ist.â&#x20AC;&#x153; GrĂźnden nicht antreten kann, sollte sich te von EnzklĂśsterle bis Walheim, sowie dies umgehend vom Arzt bescheinigen zahlreiche Informationen und Tipps zu Auslandsreisekrankenversicherung lassen und die Reise sofort stornieren. SehenswĂźrdigkeiten, Freizeit- und EinNicht nur bei der Reise gilt somit, sich kehrmĂśglichkeiten entlang der Strecke, Wichtig kann hingegen eine Aus- genau beraten zu lassen, auch bei den Entfernungen und HĂśhenprofil. Die Radlandsreisekrankenversicherung sein. zusätzlich gebuchten Versicherungen wanderkarte â&#x20AC;&#x17E;Enztal-Radweg, EnzklĂśsterle â&#x20AC;&#x201C; Walheimâ&#x20AC;&#x153; im MaĂ&#x;stab 1 : 50 000 gibt â&#x20AC;&#x17E;Gesetzlich Versicherte haben nur in empfiehlt es sich, mit den Angestellten Ländern mit einem Sozialversiche- im ReisebĂźro eine Versicherung, den es fĂźr 4,95 Euro im Buchhandel, unter rungsabkommen einen â&#x20AC;&#x201C; nicht alles eigenen BedĂźrfnissen angepasst, zu www.publicpress.de und in den Touristumfassenden â&#x20AC;&#x201C; Krankenversiche- wählen. Radwanderkarte â&#x20AC;&#x17E;Enztal-Radwegâ&#x20AC;&#x153; fĂźhrt durchs gesamte Enztal. Informationen der Region. FOTO I BB

Dudms Bâ&#x20AC;&#x2DC;sdqhmf Aâ&#x20AC;&#x2DC;qadbtd Fqhkk

dergrĂśĂ&#x;e fĂźr den Eigenbedarf bestimmt, kommt man meist so durch den Zoll. Ist aber ein Geschenk fĂźr den Bruder oder Freund dabei, kann dies als gewerblich und damit strafbar eingestuft werden. Aber auch beim Eigenbedarf gilt es bei Neuwaren die Reisefreigrenze von rund 430 Euro zu beachten. Kommt man darĂźber wird nachversteuert. Es gibt viele Regelungen â&#x20AC;&#x201C; woher also soll der Urlauber wissen, was er darf

Ein Sommerparadies

FOTO I TILMANN KRIEG/STADT BĂ&#x153;HL

Zwetschgenmousse â&#x20AC;&#x201C; der besondere Nachtisch BĂźhl (bb/bif). Ein besonderer Nachtisch aus der blauen Frucht ist Zwetschgenmousse. Das Rezept ist im Buch â&#x20AC;&#x17E;Lila VerfĂźhrung zwischen Rot und Blauâ&#x20AC;&#x153; enthalten.

FOTO I MATTON IMAGES

FOTO I ZOLL

FOTO I MATTON IMAGES

Illegale Mitbringsel aus dem Urlaub kĂśnnen den Reisenden teuer zu stehen kommen

Neue Boots-Touren Australien (bb). Reisende in den Whitsundays profitieren von neuen BootsausflĂźgen und verbesserten Fährverbindungen. Nach der Ă&#x153;bernahme von Fantasea Ăźbernimmt der Anbieter Cruise Whitsundays ab sofort sämtliche Fährverbindungen zwischen den Inseln Hamilton, Daydream und Long Island und dem Festland mit Anlegestellen in Shute Harbour sowie Airlie Beach. Eine deutliche Verbesserung erfährt der Fahrplan ab/ bis Hamilton Island Airport. Alle FlugankĂźnfte von Brisbane, Sydney und Melbourne haben idealen Anschluss an die Fährverbindungen nach Airlie Beach. Neu ist die Anbindung an den Cairns-

Flug am Vormittag, fßr den eine neue Fährverbindung vom Festland zum Hamilton Island Flughafen geschaffen wurde. Ab August wird ein zusätzlicher Tagesausflug ab Shute Harbour an das sßdliche Ende des Whitehaven Beach angeboten. Von dort besteht die MÜglichkeit, an einem gefßhrten Ausflug teilzunehmen oder schnorcheln zu gehen. Beides ist im Preis enthalten, ebenso ein Picknickpaket. Auch ein Halbtagesausflugs ist mÜglich. Neben der bereits bestehenden Abfahrt nachmittags gibt es nun auch eine Abfahrt am Morgen. Details unter www.CruiseWhitsundays.com.

 



      

 Â&#x160;    Â? Â&#x2039; Â&#x152; Â&#x17D; Â?  ­  Â&#x2021;Â&#x2C6;  Â&#x2030;Â? Â?   Â&#x2021;   Â&#x201A;     Â? Â?Â&#x2039;  Â&#x2019; Â&#x201C;  Â&#x2019;  Â?Â?Â&#x2026; Â&#x201C; Â? Â? Â?   Â? Â&#x201E; 

 Â&#x2026;  Â?   Â?   Â? Â?  Â&#x2030; Â&#x2019;  Â?   Â?  Â&#x2020;Â?        ­ ­    ­Â&#x2026;  ­Â&#x2026;  

Â&#x201C;  Â?   Â&#x2014;Â&#x201E;  Â&#x2019;      Â?Â? 

Â&#x201A;Â&#x201D;  Â&#x192;  Â&#x201E; Â? Â&#x201E; Â?Â&#x2019;  Â&#x2022;Â?   Â?             Â?  Â?  Â? Â?    Â&#x20AC; Â? Â&#x201A; Â?Â?   Â?Â?    Â&#x192;  Â&#x201E; Â&#x201E; Â?    Â?           Â&#x201A; Â? Â?   Â? Â&#x192;

Â&#x2018;

Â? Â&#x192;   Â&#x2018;Â? Â&#x2022;Â?   Â?   Â? Â&#x17D;Â?  Â&#x201E;Â?  Â&#x2022; Â?   Â&#x20AC; Â&#x2013; Â&#x2C6;  Â?  Â?  Â?           

      Â&#x2020;Â?Â&#x2026; 

879402

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 20120722_BB-ETT_ 10


STELLENMARKT I 11

BOULEVARD BADEN I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

I Aussprechbarkeit entscheidet über Schicksal

Teamplayer geben Ton an

Komplizierter Nachname ruiniert Karriere

Die Wissenschaftler untersuchten, wie Entscheidungen und der erste Eindruck, den eine Person hinterlässt, von der Aussprechbarkeit des Namens gesteuert wird. Das Ergebnis: Leichte Aussprache des Namens führt zu weitaus günstigeren Bewertungen als komplizierte. Einfache Namen führen bei politischen Kandidaten zu einem messbaren Stimmenbonus bei Wahlen und bei Rechtsanwälten zu einer schnelleren Beförderung. Das Phänomen gibt es in vielen Gesellschaftsbereichen: Finanztitel mit einfachen Namen hängen ähnliche Titel mit komplizierten Namen meist sofort nach ihrem ersten Markteintritt ab. „Der Effekt eines Namens beruht nicht nur auf seiner Länge oder darauf, wie fremd

FOTO I PIXELIO.DE/THORBEN WENGERT

Melbourne/Köln (pte). Menschen mit kurzen und leicht auszusprechenden Namen sind Glückskinder: Sie finden leichter Freunde und machen eher Karriere als andere, berichten australische und US-amerikanische Forscher. „Namen haben großen Einfluss auf das Vertrauen. Leicht merkbaren Namen vertraut man viel eher als komplizierten“, sagt Bernd Samland, Geschäftsführer der Naming-Agentur Endmark.

Region (djd/pt). Teamplayer geben den Ton an: Das gilt nicht nur im Sport, sondern auch bei der Arbeit im Büro, im Hotel oder in einem Laden. Soulsänger Max Mutzke weiß, wie wichtig ein gutes Miteinander ebenso im Studio oder auf Tour ist. Daher will er die bestgelaunten Teams aus deutschen Unternehmen kennenlernen – bei einem „Meet & Greet“ mit Konzertbesuch. Bewerben können sich die Kollegen gemeinsam bis zum 31. Juli auf www.teamplayatwork.de im Internet. Mitmachen ist einfach:

Foto hochladen, sich kurz vorstellen und auf der Homepage sowie über Facebook möglichst viele Stimmen sammeln. Aus jeder der drei Kategorien (Hotel, Shop, Büro) gewinnt ein Team die Verabredung mit Max Mutzke. „Respekt, Vertrauen, Pünktlichkeit sind Attribute, die für mich unter dem Begriff Teamplay stehen“, sagt der ehemalige Teilnehmer am Eurovision Song Contest. Umso wichtiger ist es für ihn, mit seiner Band eine eingeschworene Gemeinschaft zu bilden.

Namen können über Erfolg oder Niederlage mit entscheiden, haben Forscher herausgefunden. oder ungewöhnlich er klingt, sondern vor allem darauf, wie leicht er auszusprechen ist“, so Studienleiter Simon Laham von der University of Melbourne. Um Vorurteile zu umgehen und fair zu entscheiden, sollte man sich dieses Effektes bewusst sein. Samland ist in eigenen Untersuchungen zu gleichen Ergebnissen gekommen. „Die Auswertung von 30 Jahren Landtags- und Bundestagswahlen zeigte, dass einfache

Namen weitaus besser abschneiden als schwierig auszusprechende und adelige besser als bürgerliche. Auch Doppelnamen sind schlecht: Minister mit Doppelnamen wurden meist ernannt, nicht gewählt“, so der Experte. Eine mögliche These dahinter: Ein doppelter Nachname zeigt fehlende Entscheidungsfreude, was in der Politik ja kaum förderlich ist. Auch das Aussehen lässt sich von Namen beeinflussen. Einer US-

Studie zufolge werden Männerge- ge Fälle sind bekannt, in denen sichter umso attraktiver bewertet Wirtschaftstreibende aus Karrierewerden, je kürzer und prägnanter gründen den Nachnamen wechdie zufällig zugeordneten Namen selten. sind, zudem haben hell klingende Doch auch der Vorname spielt eine Namen einen Vorsprung gegen- gewichtige Rolle. „Eltern sollten es über dunklen. „Regional einge- Kindern, die für ihren Namen ja färbte Namen kommen in der nichts können, nicht schwer maRegion gut an, außerhalb vermit- chen und lieber keine Modenamen teln sie jedoch mangelnde Profes- wählen. Außerdem ist speziell bei sionalität. Moser ist in Bayern langem Nachname ein kurzer Voroder Wien top, in Norddeutsch- name zu empfehlen“, rät der Naland flop“, ergänzt Samland. Eini- mensexperte. 783337

STELLENMARKT STELLENANGEBOTE weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 850459

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de 825423

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: Südweststadt, Oststadt, Weststadt, Mühlburg, Südstadt und Hagsfeld. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, Tel. 0721/578311, Fax. 0721/95759789 875373

evtl. auch Urlaubsv., ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr. gesucht, verschiedene Orte: u.a. Ettlingen, Ettlingenweier, Bruchhausen, Schöllbronn, Spessart, Völkersbach, Reichenbach, Busenbach, Langensteinbach, Bad-Herrenalb, Malsch, Muggensturm und Durmersheim. Vertriebsmanagement Höfer, Tel. 0721/95139365, Fax. 0721/517770 826401

797373

 www.azubi-stellenmarkt.de www.roeser-presse.de

{Jkdhm‘mydhfdm‘mm‘gld

/7//8227/1/ jnrsdmeqdhdQtemtlldq

Die einzigen Enten zum Thema

Baden FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

die es in unsere Zeitung schaffen

879666

879780

"-: $76:=?*:*/5 %>, )*3 $3%:=7-65*9 #% 12%:+ !/* 6>2*?%:) %)*5.#%’-:/’-=*5.77;& 4 >5) $/* @/;;*5 0*=A=( @%; 0*=A= 7%;;/*:=8 ’#6=-: AAA9(7>4-@%:+0(%+-69+- /6+-6 "1- +1- 8%;;-6+- 88 .?: 6+:71+* 884-* 4%)3(-::B* $16+7A; >6+ 2-+-; %6+-:- 57(14- !-:&=9 20120722_BB-ETT_ 11


12 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 22. Juli 2012 I Nr. 30, 15. Jahrgang

Arbeitgeber Gutschein

FOTO I DIGA GARTENMESSEN

Gartenmesse in Iffezheim

Karlsruhe (bb). Der Karlsruher Arbeitgeber Geschenkgutschein der City Initiative Karlsruhe (CIK) bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern eine steuerfreie Zusatzentlohnung zu bieten – ob als Bonuszahlung, als Dankeschön für besondere Leistungen oder zum Geburtstag. Als einziges Gutscheinsystem in Karlsruhe ist der Karlsruher Arbeitgeber Geschenkgutschein vom Finanzamt geprüft und entspricht den neusten rechtlichen Steuerrichtlinien. Der Karlsruher Arbeitgeber Geschenkgutschein

KURZ & BÜNDIG

kann in den gleichen Geschäften in Karlsruhe und der Region eingelöst werden wie der bekannte Karlsruher Geschenkgutschein. Den Karlsruher Arbeitgeber Geschenkgutschein gibt es im Wert von 10, 20 und 44 Euro – damit liegen sie innerhalb der Steuerfreigrenze von bis zu 44 Euro monatlich für Sachlohn in Form von Geldgutscheinen. Bestellbar ist der Geschenkgutschein ab Juli unter der Telefonnummer 0721 352 36 15 oder im Onlineshop unter www.karlsruhergeschenkgutschein.de.

IG Metall Pforzheim im Höhenflug. In den zurückliegenden Tarifverhandlungen konnte die IG Metall in der Region gute Ergebnisse erzielen. Nachdem in der Metallindustrie mit den 4,3 Prozent die höchsten Einkommenserhöhungen der letzten 20 Jahre durchgesetzt, die Mitbestimmung der Betriebsräte ausgeweitet und die unbefristete Übernahme als Regelfall durchgesetzt werden konnte, ist es der IG Metall in Pforzheim gelungen, dieses Ergebnis im ersten Anlauf auch für die Edelmetallindustrie zu übernehmen. Auch bei den Mitgliederzahlen verzeichnet die IG Metall einen Zuwachs: Allein im Enzkreis waren es bis zum Juni 388 Beschäftigte, die dieses Jahr Mitglied in der IG Metall wurden. Die Gesamtzahl stieg auf 9 152 und lag somit fast zwei Prozent über dem Vorjahresmonat. Besonders im Bereich der Jugend konnte die IG Metall deutlich zulegen.

Eine Scherenlänge voraus

Vom 3. bis 5. August dreht sich auf der Rennbahn in Iffezheim alles rund um den Garten – von Gartengestaltung über Terrassenbau, Deko-Artikeln bis hin zur Outdoor-Küche und Wellness-Produkten. teressierten Publikum zu präsentieren. Die Aussteller aus der Gartenbranche sowie Anbieter ergänzender Produkte und Dienstleistungen sind allesamt Spezialisten ihres Metiers. Sie kommen aus der Region und aus dem ganzen Bundesgebiet und garantieren die gleichbleibende Angebotsqualität der DiGA. Vielfalt ist bei der Gartenmesse Programm, Angebotsschwerpunk-

te sind Pflanzen, Gartengestaltung, Baukomponenten, Gerätschaften für die Gartenarbeit, Möbel und Wohnaccessoires, Grillen und Outdoor-Küche und Wellness-Produkte. Die Messe ist am Freitag, 3. August, von 12 bis 18 Uhr, am Samstag, 4. August, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 5. August, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos gibt es unter www.diga-gartenmessen.de.

FOTO I SCHWIMMSCHULE KÖHLER

Ferien-Schwimmkurse für Kinder Karlsruhe (bb). Die private Schwimmschule von Rosemarie Köhler bildet in den Sommerferien jeden Wochentag ab 8.30 Uhr Kinder ab vier Jahren zum Schwimmen aus. Innerhalb von zwei Wochen sind auch die ängstlichsten von ihnen in der Lage, sich ohne fremde Hilfe einige Züge über Wasser zu halten. Erfahrene Schwimmlehrer nehmen den Kindern spielerisch die Angst und gehen individuell auf jeden Schüler ein. Es gibt auch die Möglichkeit, während des

Kurses das Seepferdchen zu erlangen. Der erste Kurs während der Schulferien beginnt am 30. Juli und geht bis zum 9. August. Die weiteren Kurse starten am 13. August sowie am 27. August, ebenfalls über die Dauer von zwei Wochen. Ab dem 15. September beginnen wieder die regulären Kurse jeweils an zwei Tagen in der Woche. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0721 61 71 67 oder im Internet unter der Adresse www. schwimmschule-koehler.de.

FOTO I L‘ORÉAL PROFESSIONNEL/T.RAFA

Iffezheim (bb). Bereits zum siebten Mal findet vom 3. bis 5. August die DiGA Gartenmesse in Iffezheim statt. Dem exklusiven Ambiente der Rennbahn verdankt diese Messe ihre besondere Atmosphäre. In jedem Jahr lassen sich rund 10 000 Besucher von den vielen Produkten und Ideen für Haus und Garten inspirieren – das ist die Gelegenheit für Unternehmen, sich einem in-

Karlsruhe (bb). Hairstylistin Simone Kreischer nutzt in ihrem Karlsruher Salon die Erfahrungen und neusten Inspirationen aus internationalen Shows und Shootings. Der Salon bietet neben der fachlichen Kompetenz, eine familiäre und freundliche Atmosphäre – immer mit einem Hauch von Backstage-Gefühl, denn die Stylistin ist europaweit bei großen Fashion-Shows im Einsatz. Dieses Jahr wird sie zum sechsten Mal auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin für Hairstyles nationaler und internationaler Designstars mitverantwortlich sein. Zusammen mit

Erfolgreiches Geschäftsjahr bei Cormeta AG in Ettlingen. Das Geschäftsjahr 2011/2012, das am 30. April diesen Jahres endete, war eigenen Aussagen zufolge ein erfolgreiches für die Cormeta AG. Für den Berichtszeitraum spricht das Unternehmen aus Ettlingen von einem 14-prozentigen Umsatzplus auf nunmehr 15,5 Millionen Euro. „Auch im zurückliegenden Geschäftsjahr haben wir wieder ordentlich zugelegt. Nimmt man den durch den Wegfall des Geschäftsbereichs ‚IS-U’ bereinigten Umsatz, liegt der Zuwachs bei fast zwei Millionen Euro“, sagt CormetaVorstand Holger Behrens. Dies bedeute, dass man die Ausgliederung des Schwesterunternehmens „wie erwartet gut verkraftet“ habe und der Expansionskurs des IT-Dienstleisters weiter anhalte. Dies wird nicht zuletzt auch auf zahlreiche neue Funktionen in „Tradesprint“ zurückgeführt, wobei in diesem Zusammenhang Dinge, wie beispielsweise eine voll automatisierte Retourenabwicklung, variable Konditionsfindung oder die Integration des EU-Reifenlabelings in die Software genannt werden.

Starfriseur André Märtens, wird Kreischer die Modelle der meisten offiziellen Schauen stylen. Ihre internationale Styling-Erfahrung gibt sie an ihr Team und ihren qualifizierten Nachwuchs weiter, den sie im eigenen Haus ausbildet. Das modische KnowHow, die Trend-Kompetenz und viel Spaß holt sich das Team zudem mit einer eigenen FrisurenKollektion, die alljährlich in Mailand geshootet wird. „Wir nehmen jeden Tag als neue Herausforderung und sind uns der Verantwortung gegenüber den Kunden stets bewusst“, so Kreischer.

Führungswechsel bei Blanco CS. Zum 1. Juli tritt Friedrich Schock die Position als Vorsitzender der Geschäftsführung von „Blanco Customized Solutions“ (Blanko CS) an. Gemeinsam mit dem technischen Geschäftsführer Stefen Walter leitet er künftig das Unternehmen mit Stammsitz im baden-württembergischen Oberderdingen, das zur „E.G.O. Blanc und Fischer“-Gruppe gehört. Schock ist Nachfolger von Rolf Waldi, der nach 21 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand geht. Die Unternehmensgruppe Blanco BS produziert Investitionsgüter für Großküchen, medizinische Einrichtungen und ist Zulieferer für die Industrie. Blanco CS ist das Schwesterunternehmen des Haushaltsspülen- und Küchenarmaturen-Spezialisten Blanco. Geringfügiges Plus im Jahresabschluss des Landkreishaushalts Karlsruhe. Mit einer „schwarzen Null“ schließt der Kreishaushalt 2011 ab. Mehreinnahmen bei den Schlüsselzuweisungen (5,8 Millionen Euro), der Grunderwerbssteuer (3,9 Millionen Euro) und im Sozialbereich (6,5 Millionen Euro) haben das Ergebnis deutlich verbessert und ermöglichen eine um 13,7 Millionen Euro niedrigere Kreditaufnahme als ursprünglich geplant. Auch die Regionalen Kliniken Holding GmbH sowie die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee GmbH weisen Überschuss in Höhe von knapp 124 000 Euro beziehungsweise 66 200 Euro aus. Mit einem Minus von 1,75 Millionen Euro wurde der Jahresabschluss der Kliniken des Landkreises Karlsruhe festgestellt. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises hat 2011 insgesamt 520 000 Euro erzielt. Die Summe wurde den Rückstellungen zugeführt und kommt den künftigen Gebührenzahlern zu Gute. Das Jahr 2011 schließt mit einem Jahresüberschuss von 61 000 Euro ab. Mit 47 000 Euro schließt ebenfalls positiv die Gesellschaft für Biomüll und Recycling im Landkreis Karlsruhe mbH ab.

551*

551*

551*

3(*7*

551* 51*

551* 551*

551*

4<1*>%7( %(*3-"%’,7.’,;*3-558 !=7 /*(*8 %0;<*11* #2%7;5,43*9$%&1*; (.* 7.’,;.+* 55 -&" $# .$**#& %#,/,! . * %#,/, ’ **$#),(

862674

???6&4<1*>%7(-&%(*36(*

20120722_BB-ETT_ 12


KLEINANZEIGEN I 13

%28/(9$5'%$'(1,-XOL,1U-DKUJDQJ,Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

VERKAUF

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

SONSTIGES

TIERMARKT im Koffer zu verschenken. Tel. 0721/861720 879335



VERKAUF

 

BMW

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104

827819

Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018 540010

Tel. 0721/854287 od. 0170/2451908 kirch-entruempelungen@web.de Angebot und Beratung kostenlos

BJ 98, 50 TKm, TĂźv neu, Reifen neu, aus 2. Hand, fĂźr VHB 1.500.-, Tel. 0721/704308

HONDA

877903

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

876598

           

WOHNMOBILE/-WAGEN

Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

849728

879395

BAU/HANDWERK

VW

Ohne Dreck wird Ihre Wanne wieder glatt & glänzend. Emaille- & Acrylreparaturen. Tel. 0721/955190-14, www.badtechnik-Karlsruhe.de

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

878332

EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

ANKAUF

875441

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich)

879396

ELEKTROARTIKEL IK 100, 7,5 cm x 73,5 cm x 43 cm, in OV, autark mit Stecker als auch einbaufähig, VHB 130.-, Tel. 0721/9703833

Baden

GEMOCHT. ICH HABE SIE ALLE IN MEINEN BĂ&#x153;CHERN STERBEN LASSEN. 878584

529120

220 cm x 220 cm, mit Sessel, jugendliches Design, an Selbstabholer, Tel. 0721/709715 879785

an Selbstabholer zu verschenken. Tel. 0721/8248460 879332

GĂźnther DĂźrr GmbH Tel. O721/9640713 www.duerr-ka.de

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 827331

BEKANNTSCHAFTEN

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

840664

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

850644 850642

847852

794605

Fliesen-, und Plattenverlegung, Maleru. Lackierarbeiten, Terrassensanierungen und Abdichtungen, Schimmelbeseitigung. Tel. 0721/468015 od. Tel. 0157/87429033

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635

879612

821748

IMMOBILIEN-KAUF

841509

876569

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304

KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R

845750

Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fßr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399

EDV/INTERNET

832925

812759

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114 691117

862342

HĂ&#x201E;USER

Baden

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

819195

AGATHA CHRISTIE

ZU VERSCHENKEN

SONSTIGES

842597

BAUWERKSERHALTUNG

879741

ICH HABE JOURNALISTEN NIE

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983

877409

850541

849680

850647

879610

Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei), FA 856810

850546

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

SONSTIGES

859233

850540

             Â?Â?Â? Â?  Â?     Â? ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;   Â?  

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

869530

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

    

MIETGESUCHE

Maler-, Gipser- und Bodenlegerarbeiten, Balkonsanierung und Mauerwerk-Trockenlegung. Zu gĂźnstigen Festpreisen, Tel. 07243/5148003 od. Tel. 0178/1887574

708071

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850628

VERMIETUNG ETW KA gesucht. Tel. 0151/52324556 53 qm, ab 01.09.2012-EG 879002

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163/1461018

840913

Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664

829241

853035

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850645

Prickelnde Berichte Ăźber

GrĂźndliche Berichterstattung Ăźber Baden, die Region und die ganze Welt

Baden

www.azubi-stellenmarkt.de www.roeser-presse.de

FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

FOT WWW.MATT FOT OO| |WWW.MA TTONIMAGES.DE ONIMAGES.DE

die Region und die ganze Welt

{Jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdmâ&#x20AC;&#x2DC;mmâ&#x20AC;&#x2DC;gld ď&#x203A;˘/7//8227/1/ jnrsdmeqdhd Qtemtlldq ncdqodqD,Lâ&#x20AC;&#x2DC;hk9jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdm ? -cd

KONTAKTE Tel. 0176/51517391 845904

873847

finden Sie unter: www.Dating123.de 861354

und kĂźsst gerne. Bin privat und nehme kein Geld! PV 0171-7600073

879391

879388

873846

752524

799665

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832896

877068

879627

20120722_BB-ETT_ 13


’$/(’

#5:;0<<- 1

%454?0/ /4?486 @A9@

277.3 127.3 C2</7 *+& (81 B?,A1; H<M/7

!*’%$" ( ’,08= JB.619 1@#@ *JAGDGCB E@ 3 EH CDGHC &3;LF,97(>998;51;

’2;24>= PEI6P @P65 &:NA2 C*19>-J2D.82; 9=4>,C*19>-J2D.82;B12

876632

+ " */ $ ! " 1 * " ) * , - * " ’ # . * %  # # " " - ,(& , " ’ )9C D9=1 *JG>C9D92CG2C &2CL9.2A>9=G L>= "JC*0 %9L>=* J=1 &*2.>B *CK-2C 89=*JD C2A*C92C2= M9C *;;2 7+=972= $*C:2= 9= J=D2C2C $29DG2CM2C:DG*GG OJ 7K=DG972= &2CL9.2A*JD.8*;AC29D2=B (=1 4*;;D &92 *J4 !8C2= #*4422 =9.8G L2CO9.8G2= <?.8G2=/ 18 )1A:8;K1A18;-,AI;5 ,I.6 8;;1A6,9- H4 (FI;01;@

*0368 ;92547

-#.#*’ +)!*#’ $ %-!*"#%-#* &(-%/%#*#’ B?S 45B ’/LAMLV=5L L05?S<505L %5M1=5C@<VSM1=5?C "VL1= 5?C5 C5V5 *51=SMHL51=VC< 45M VC45M:C/C\=E9M IN 6 0MK U +/S\ D #MS%J @FCC5C -CS5LC5=B5C /0 ME9ELS +/1=AE=C ?C $ELB 05MS?BBS5L %VSM1=5?C5 MS5V5L9L5? /C ?=L5 (?S/L05?S5L /VM\/=A5CK #ZSL/ 4/9WL =/05C Y?L 45C XEB $?C/C\/BS <5HLW9S5C ’/LAMLV=5L L05?S<505L %5M1=5C@<VSM1=5?C 5CSY?1@5ASK

()+!$%! ",) ’+!)’!#&!’ ¶ Jdhmd Kngmrsdtdqm tmc Rnyh‘kudqrhbgdqtmfr, ‘af‘adm9 aqtssn < mdssn ahr yt 33 Dtqn lnm‘skhbg ¶ Lhs‘qadhsdqlnshu‘shnm ¶ Rs‘mcnqstmsdqrsûsytmf

Unqsdhkd eûq Lhs‘qadhsdq ¶ lnm‘skhbg ahr yt 33 Dtqn ldgq ¶ @mdqjdmmtmf ctqbg cdm Bgde ¶ mhbgs v‘qdmfdatmcdm+ uhdkrdhshf dhmrdsya‘q

"5L ’/LAMLV=5L L05?S<505L %5M1=5C@<VSM1=5?C ?MS ?C ûadq 14/ @mm‘gldrsdkkdm hm J‘qkrqtgd tmc cdq Qdfhnm 5?CAFM0/L2 )0 +=EHH5C3 %5CVMM3 .5AAC5MM E45L ME</L ’?CE3 +HELS3 ’VCMS VC4 ’VASVL 7 I9/MSJ /AA5M ?MS BF<A?1=8

(5=L &C9EM 4/\V VCS5L

vvv-j‘qkrqtgdq,fdrbgdmjftsrbgdhm-cd 5MS5AAVC< 05? !?S[ &C?S?/S?X5 ’/LAMLV=53 ,5A ]OUG Q T;UTP>G; 879609

879555

843800

20120722_BB-ETT_ 14


Boulevard Baden, Ausgabe Karlsruhe-Stadt, 22.07.2012