Issuu on Google+

,O?L:+OE

=426,= ,  A B1 ,63 F,=>)80D;86 %,2A, 1

5 85558

854238

3îłj½Œ~àÛàÕ\´' èŽ Ÿ”ã㉠KàÕ\îj'¬˚\Õ~à˝(½¬ò'˛Œ'Õ M'ŒÅ ÿŸÿfiè ãµµµ òòòÅ‚Õ\¬ØÛ˝Ûàî~˛½Å~' 850916

Ihre Wochenzeitung für Karlsruhe Stadt I 51.095 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 41, 14. Jahrgang

SPORT I SEITE 9

KOMBILÖSUNG I SEITE 6

Der heutige Verkaufsoffene Sonntag bildet den Abschluss des Stadtfests. Auch Kombi-Karle ist mit dabei und verkauft Kuchen für den guten Zweck.

» EM-Qualifikation: DFB-Elf zu Gast in der Türkei » KSC gewinnt Testspiel in Armenien mit 3:0 » Regionalliga Süd: KSC II bei 1860-Reserve » BG: Justin Howard zurück in Karlsruhe

Die City-Initiative Karlsruhe (CIK) übt heftige Kritik am Baustellenmanagement der Kasig und fordert umgehend Verbesserung.

» www.boulevard-baden.de

» Ausführliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

FOTO I MON

AKTUELL I SEITE 2

» www.boulevard-baden.de

„Murphy‘s Law“ erschüttert die Fußballwelt zu kaufen. Murphy zeigte sich einfallsreich und importierte kurzerhand den Satellitendecoder eines griechischen Anbieters, sparte sich einige Tausend Euro und zog den Zorn von BSkyB auf sich. Der Sender wollte an Murphy ein Exempel statuieren, zerrte sie vor Gericht und muss nun vier Jahre später feststellen, dass er sich mit dem Prozess ein klassisches Eigentor ins Netz gelegt hat. Statt die Position des Rechteinhabers zu stärken, erklärten die Richter die Vergabe von exklusiven Übertragungsrechten in einzelnen Ländern für rechtswidrig, weil sie „den europäischen Binnenmarkt in nationale Märkte“ aufteile. schichte könnte nun die südengli- Welche Folgen „Murphy‘s Law“ sche Pub-Besitzerin Karen Mur- für Sender, Ligen, Vereine und phy einnehmen. Sie hatte in ihrer Fans hat, darüber streiten die ExGaststätte Übertragungen engli- perten. Boulevard Baden fasst die scher Premier League-Spiele ge- Fakten zusammen und wagt einen zeigt – allerdings ohne die teure Ausblick. Lizenz des Rechteinhabers BSkyB Fortsetzung auf Seite 2 FOTO I SKY DEUTSCHLAND

Luxemburg (pas). 1995 hat ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs die Grundfesten der Fußballund Sportwelt erschüttert und das System tiefgreifend verändert. Damals brachten die Gralshüter des europäischen Rechts einerseits die

bestehenden Restriktionen für Ausländer im Profifußball zu Fall und verboten andererseits die auch nach Vertragsende üblichen Ablöseforderungen. In die Geschichte ging die Entscheidung als „Bosman-Urteil“ ein, da sie die

Folge einer Klage des eher unbekannten belgischen Profispielers Jean-Marc Bosman gegen seinen damaligen Club und den belgischen Verband war. Einen ähnlich prominenten Platz in der (englischen) Fußballge-

BOULEVARD BADEN VIDEO

Aufwendig und einfallsreich: Der Abifilm des Max-Planck-Gymnasiums VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Ball der badischen Wirtschaft Baden-Baden (tra). Gesten Abend fand im Benazetsaal des Kurhauses Baden-Baden zum vierten Mal der Ball der badischen Wirtschaft statt. Das Wirtschaftsevent wird alle zwei Jahre vom Konferenzverein der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe organisiert und veranstaltet. Bekannte Tanz- und Show-Orchester sowie extravagante Einlagen haben mehr als 600 Ballbesucher durch den Abend und die Nacht begleitet und begeistert. Bilder vom Ambiente sowie den Gästen in Ballkleid und Smoking gibt es ab heute Abend im Internet unter » www.boulevard-baden.de

854134

!50/%/6:53 ;? 4 78(87 ,%:,)*%,. 4 0/ 1?7<(’2 <<8? 4 ,/&0"-=%#*%/5%,#*+-=%#*%/3$% 4 >>>3-=%#*%/5%,#*+-=%#*%/3$% 855936

725782

854442

FOTO I NIKOLAJ

Sonntag, 9. Oktober 2011


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Stadtfest 2011 auch am Sonntag mit vielfältigem Programm

FOTO I STADT KARLSRUHE

Den verkaufsoffenen Sonntag mit seinen vielfältigen Angeboten und Aktionen lässt sich auch Maskottchen Kombi-Karle nicht entgehen. Karlsruhe. â&#x20AC;&#x17E;XXL â&#x20AC;&#x201C; Die Welt aus Kinderaugenâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; unter diesem Motto laden seit Freitag zahlreiche Aktionen und Angebote zum Staunen auf dem Stadtfest Karlsruhe 2011 ein. So konnten die Einwohner der Fächerstadt schon einen Blick auf den weltweit grĂśĂ&#x;ten Einkaufswagen werfen, auf dem Stephanplatz bei den Riesen-Autos den StraĂ&#x;enverkehr aus Kinderaugen erleben und dem Maskottchen Kombi-Kar-

le die Hand schßtteln. Fßr den letz- Und da Einkaufen hungrig macht, ten Stadtfest-Tag stehen heute kÜnnte die nächste Station der weitere tolle Aktionen an. Flaneure die karitative Maulwurfkuchen-Verkaufsaktion auf dem I Von Elke Schmidt Kombi-Karle-Platz, auch bekannt als Friedrichsplatz, sein. Hier verZentrale Aktion des Tages ist der kauft der sympathische Maulwurf Verkaufsoffene Sonntag, der zwi- von 14 bis 16 Uhr Stßcke seines schen 13 und 18 Uhr alle Shop- XXL-Kuchens und dessen 300 pingfreunde in die Innenstadt kleinen Geschwister-TÜrtchen fßr lockt. Hier warten zahllose XXL- den guten Zweck an die StadtfestSchnäppchen auf ihre Käufer. Besucher. Der ErlÜs der Aktion

kommt vollständig der Aktion â&#x20AC;&#x17E;Cent hinterm Kommaâ&#x20AC;&#x153; zugute. Eine gute Gelegenheit, die â&#x20AC;&#x17E;angefuttertenâ&#x20AC;&#x153; Kalorien wieder abzutrainieren, bietet die Sportparty vor der Postgalerie. Neben einem riesigen Klettergarten und einem menschlichen Tisch-Kicker dĂźrfte fĂźr alle Sportbegeisterten ein Duell mit den Basketballern der BG ein besonderes Highlight sein. Zwischen 14 und 16 Uhr fordert

das Team die Stadtfestbewohner zum â&#x20AC;&#x17E;Giant Basketballâ&#x20AC;&#x153; heraus. Im Anschluss kĂśnnen sich die Zuschauer Ăźber signierte Autogrammkarten freuen. Zudem findet als Highlight am Verkaufsoffenen Sonntag um 15 Uhr eine Autogrammstunde mit JĂźrgen Drews statt. Im Ettlinger Tor Center lädt gleichzeitig das Charity-Projekt â&#x20AC;&#x17E;Kinderkunst fĂźr Kinderâ&#x20AC;&#x153; zum Pinselschwingen ein, bei dem auch am Sonntag kleine Karlsruher KĂźnstler ihrer Kreativität freien Lauf lassen dĂźrfen. Die dort entstandenen Kunstwerke werden anschlieĂ&#x;end vom Hust Immobilienservice zugunsten krebskranker Kinder versteigert. Die riesengroĂ&#x;en EindrĂźcke eines kunterbunten Stadtfest wollen natĂźrlich verarbeitet werden. Eine gute Gelegenheit dazu bietet den Stadtfestbesuchern die SĂźdwestbank Karlsruhe. Sie lädt zwischen 13 und 18 Uhr zu einer kostenlosen Massage bei beruhigender Musik in ihre Filiale in der WaldstraĂ&#x;e 41-43 ein. Da lässt es sich doch ganz entspannt vom nächsten Stadtfest träumen.

817078

ANGEDACHT Vor einer Woche feierten wir Erntedank. Danken und Denken hängen sprachlich zusammen. Beim Nachdenken drängt sich einem auf, dass fast die Hälfte aller produzierten Lebensmittel der Vernichtung preisgegeben wird. Auch wenn wir kurz vor Ladenschluss noch einkaufen, steht uns dennoch die ganze Palette an Lebensmitteln zur VerfĂźgung. Vieles davon wird noch in der Nacht aus den Regalen geräumt, um Platz zu schaffen fĂźr die nächste frischere Lieferung. Die so â&#x20AC;&#x17E;entsorgteâ&#x20AC;&#x153; Ware wĂźrde in ihrer Summe ausreichen, um den Hunger in der Welt nachhaltig zu stillen. Manche Menschen haben das entdeckt und versorgen wenigstens sich selbst mit den â&#x20AC;&#x17E;entsorgtenâ&#x20AC;&#x153; Lebensmitteln. Das ist zwar illegal, aber die Not dieser Menschen treibt sie dazu und sie nennen diese Art sich zu versorgen â&#x20AC;&#x17E;containernâ&#x20AC;&#x153;. Andere Menschen, zum Beispiel in Afrika, haben gar keine Chance und gehen leer aus. Ă&#x153;ber all das sollten wir erst einmal nachdenken bevor wir danken. Denn wer dankt ist auch bereit, seinen Ă&#x153;berfluss zu teilen. JĂźrgen Samlenski ist Gemeindediakon der Ev. Paulusgemeinde Ettlingen FOTO I BB

Verkaufsoffener Sonntag und bunte Aktionen

I Fortsetzung von Seite 1

Macht doch was ihr wollt Macht doch was ihr wollt, ändern kann man es doch nicht. Wer so denkt, wurde in dieser Woche bestätigt. Denn der Fall Mappus/EnBW ging in die nächste Runde. Dabei wird man im Eindruck bestärkt, politische Amtsinhaber machen im Prinzip einfach das, was sie wollen und nicht das, was die gewählten Volksvertreter oder gar die BĂźrger vielleicht gerne hätten. Bestes Beispiel ist der Kauf der EnBW-Aktien 2010 durch den damaligen Ministerpräsidenten Stefan Mappus. I Ein Kommentar von Birgit Fritz und Pascal SchĂźtt Der kaufte die Anteile vom franzĂśsischen Energiekonzern EdF. Gewusst haben das nur wenige â&#x20AC;&#x201C; Transparenz war eben ein Fremdwort. Nicht einmal das Parlament wusste Bescheid. Selbst der damals amtierende Finanzminister Willi Stächele soll erst in einer Nacht-und-Nebel-Aktion nach Stuttgart berufen worden sein, um die Verträge dann spontan zu unterschreiben. Notbewilligung wurde das von Mappus genannt. Eine entsprechende Klausel gibt

es in der Landesverfassung zwar, aber fĂźr solche â&#x20AC;&#x17E;Notfälleâ&#x20AC;&#x153; ist diese nicht gedacht. Es sollte verhindert werden, dass bei Bekanntwerden der Pläne der Preis nach oben geht. Erst im Nachhinein durfte der Landtag abstimmen, als es um die Milliarden-BĂźrgschaft ging, die zur Abwicklung des Geschäfts nĂśtig war. Demokratie sollte eigentlich anders aussehen. Das sah in dieser Woche auch der Staatsgerichtshof in Stuttgart, der den Kauf fĂźr verfassungswidrig erklärte und keine â&#x20AC;&#x17E;zeitliche Eileâ&#x20AC;&#x153; beim Kauf erkannte. Im Vorfeld versprach Mappus den Steuerzahlern, dass sie der Kauf â&#x20AC;&#x17E;keinen Centâ&#x20AC;&#x153; kosten wird â&#x20AC;&#x201C; heute sind wir schlauer. Doch fĂźr die Folgen des eigenmächtig eingefädelten Deals mĂźssen Mappus und Konsorten nicht grade stehen. Wenn ein Ministerpräsident einfach so mit Milliarden um sich werfen darf, damit gegen die Verfassung verstĂśĂ&#x;t und trotzdem keine Konsequenzen fĂźrchten muss â&#x20AC;&#x201C; wo soll da der Glaube an Recht und Ordnung bleiben? Macht doch einfach, was ihr wollt!

â&#x20AC;&#x17E;Murphyâ&#x20AC;&#x2DC;s Lawâ&#x20AC;&#x153;erschĂźttert FuĂ&#x;ballwelt (pas). Der Europäische Gerichtshof hat die Vergabe von Exklusivrechten fĂźr verschiedene Länder der EU fĂźr rechtswidrig erklärt. Doch welche Folgen hat das Urteil fĂźr Sender, Ligen, Vereine und Fans? Boulevard Baden fasst die Fakten zusammen und wagt einen Ausblick. Kurz nach Bekanntwerden des Urteils brachen Anfang der Woche die Aktienkurse des Bezahlsenders Sky ein, der in Deutschland die Exklusivrechte fĂźr Live-Ă&#x153;bertragungen aller Bundesliga- und Champions League-Spiele via Satellit inne hat. FuĂ&#x;ballschauen wird in Zukunft gĂźnstiger, so die Hoffnung vieler Fans. Doch was auf den ersten Blick wie ein Horrorszenario fĂźr die Vereine, die Liga und die Rechteinhaber erscheint, kĂśnnte sich insbesondere in Deutschland eher als Sturm im Wasserglas erweisen. Kurzfristig kĂśnnen FuĂ&#x;ballfans durchaus den ein oder anderen Euro sparen â&#x20AC;&#x201C; doch das ist ein Weg mit vielen Hindernissen. Schon beim Versuch, das Abonnement eines ausländischen Pay-TV-Anbieters abzuschlieĂ&#x;en, kĂśnnte das ein oder andere Problem auftreten. Die

Sender bedienen bislang ausschlieĂ&#x;lich den eigenen Markt, so dass Bestellungen aus Deutschland im Allgemeinen gar nicht oder nur Ăźber teure Zwischenhändler mĂśglich sind. Zudem vermarktet die Bundesliga â&#x20AC;&#x201C; anders als die Premier League â&#x20AC;&#x201C; ihre Spiele im Ausland ohne deutschen Kommentar. In Kombination mit den recht moderaten EinsparmĂśglichkeiten (in vielen Ländern Europas sind FuĂ&#x;ball-Abos noch deutlich teurer als hierzulande) kĂśnnten diese Faktoren den Wechselwillen doch deutlich bremsen und potentielle Neukunden abschrecken. Kein Wunder also, dass sowohl die Deutsche FuĂ&#x;ball Liga (DFL) als auch Rechteinhaber Sky zunächst recht gelassen auf den Urteilsspruch reagierten. Auf den zweiten Blick kĂśnnte der deutsche FuĂ&#x;ballmarkt sogar zu den Gewinnern zählen. Denn während in der englischen Premier League oder auch bei italienischen und spanischen Topclubs oft mehr als 20 Prozent der Einnahmen fĂźr TV-Ă&#x153;bertragungsrechte aus dem Ausland kommen, liegt der Anteil in Deutschland deutlich unter zehn Prozent. Da die Vergabe von Sendelizenzen ins Ausland kĂźnftig

eingeschränkt werden kĂśnnte, um den Heimatmarkt zu schĂźtzen, rechnen Experten hier mit deutlichen EinbuĂ&#x;en. Ob eine nationale Vergabe der Rechte Ăźberhaupt weiterhin zulässig ist, lieĂ&#x;en die Richter offen. So paradox es klingt: Damit gehĂśren unter dem Strich Pay-TV-Anbieter wie Sky sogar zu den heimlichen Gewinnern des Urteilsspruchs, da sie mit einer gestärkten Position in die neuen Verhandlungsrunden um die TVRechte gehen. Doch wie weit reichen die Konsequenzen des Urteils? Gilt die Freigabe ausländischer Pay-TV-Programm auch fĂźr andere Sportarten oder Filme? Grundsätzlich ja. Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs sind zunächst alle territorialen Einschränkungen in den Verträgen unwirksam, doch auch hier scheint der direkte Nutzen fĂźr den Verbraucher eher gering. Im Epizentrum des durch Murphy ausgelĂśsten FuĂ&#x;ball-Bebens auf der britischen Insel wird es also zu einigen Verschiebungen kommen, doch dramatische Folgen in positiver oder negativer Weise wird es fĂźr den Einzelnen aller Voraussicht nach eher nicht haben.

815226

781832

781832

BOULEVARD BADEN BEI

798171

www.studivz.net/boulevardbaden 855363

&)$ â&#x20AC;&#x2122;$)" ,

!2@ $-@9A@F52@ (<9AD2@3-/5:-@8D 12@ *F>2@9-D7G2

(â&#x20AC;&#x2122;%*+") ,â&#x20AC;&#x2122; #"& &F@ G<: B?=H? .7A 4?==?EH== !841$%1â&#x20AC;&#x2122;+4â&#x20AC;&#x2122;2 1.4â&#x20AC;&#x2122;+(61 .â&#x20AC;&#x2122;*1 #0.(014

,2 0* () % .1. $-. &â&#x20AC;&#x2122; +*â&#x20AC;&#x2122;-. , &/!.3 # / $) &,â&#x20AC;&#x2122;-, !)77<9(6:â&#x20AC;&#x2122;E6<:+ â&#x20AC;&#x2122;K-:0= 0-7G

"0&*7â&#x20AC;&#x2122;14+)â&#x20AC;&#x2122;1 +0N?60=. I83*C+96. 0NJ6 Â?DA0= â&#x20AC;&#x2122;95) *=G7C*N9G. $9DD0= J=/ &*GG0 %0=-M

(â&#x20AC;&#x2122;%*+") $&Â&#x201A;%%")

D9;+0C. 9=:;B 5 â&#x20AC;&#x2122;K-:0=:9DD0=. ?7=0 #?-:0C. -*B IEILIO4 -<B

!&,,0.%+/$4+0/

;;;06

6- Â&#x192;EE?â&#x20AC;&#x2122;7E6<: 6: #:6-86:2-:*

%1 AB=.A #â&#x20AC;&#x2122;?8@?G4-5#:6-86:2-: %â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;?8â&#x20AC;&#x2122;:,@E?> .= &-8>* KA F=C;FK ;;; 1F

%E?â&#x20AC;&#x2122;3-:(â&#x20AC;&#x2122;4:5"â&#x20AC;&#x2122;8E-@E-88"-?I-24@E?â&#x20AC;&#x2122;3-> 6?-7E H<? ,-9 !6:2â&#x20AC;&#x2122;:2/



   

          Â?Â?    Â&#x20AC; Â?  Â? Â

  ­­Â?   Â&#x192;   ­­  Â&#x201A; Â? ­   Â&#x20AC;­  Â&#x201A; Â&#x201E; Â&#x20AC; Â?Â&#x2026;Â&#x2020;

  

  Â  Â  Â? Â?

  

 Â? Â  Â? Â 



         Â&#x201A; ­Â?     Â?Â?Â?Â?Â?     ­Â&#x20AC; Â&#x201A;  ­ Â&#x192;

Â&#x201A;

 Â? Â&#x192;     Â?Â?Â?    Â&#x201E;Â&#x2026; Â&#x201A;  Â&#x2020;       Â?Â? Â?Â?Â? Â?      Â&#x20AC;   Â&#x2021; Â&#x201A;Â&#x2C6;Â&#x201A;     Â?Â?Â&#x2030;Â?    

     

$00:G:2@J-6E-:* &?B 2 &9B >BHO 8 @1BHO )7C , !?B 2 "CB >BHO 8 IOBOO )7C , (*B >BHO 8 @EBOO )7C 855749



                             Â? Â?Â? Â? Â?   ­   Â&#x20AC;      Â?

855826

    

      

    802865


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Splitterbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Karlsruhe detoniert

")87) -47 )3.-/)3,%&+*

Herkunft der Bombe bislang ungeklärt

,25 #&D- F86 . ,=426,=6 ,=0&4A,6 %2, *,6

52 )3.-/)3 +3&7-4*

FOTO I HARDTSTIFTUNG

Ausweg für Mütter in größter Not

In diesem Wärmebettchen nehmen Mitarbeiter der Babyklappe die Säuglinge nach der anonymen Abgabe in Empfang. Karlsruhe (els). Die Geburt eines Kindes ist für die allermeisten Eltern das schönste Ereignis überhaupt. Einige Frauen bringt die Geburt eines Kindes jedoch in eine große Zwangslage. Materielle, familiäre oder psychische Notlagen machen es ihnen unmöglich, das Neugeborene großzuziehen. Um Frauen in solchen Notsituationen ein niedrigschwelliges Hilfsangebot bereitzustellen, wurde vor zehn Jahren in Karlsruhe-Neureut die erste sogenannte Babyklappe Baden-Württembergs eingerichtet. Anlässlich des Jubiläums luden Hardstiftung und Diakonisches

Werk Karlsruhe am Freitag zu einer Feierstunde. Neben dem Rückblick auf die lange erfolgreiche Arbeit und der Würdigung der ehrenamtlichen Kräfte wurde auch die Frage nach der ethischen Beurteilung dieses Hilfsangebots angesprochen. Eberhard Schockenhoff, Mitglied des Ethikrates der Bundesrepublik Deutschland und Mitunterzeichnung des Sondervotums zu Babyklappen, ging in seinem Beitrag auf die mehrheitlich ablehnende Haltung des Rates ein. Dieser hatte sich dafür ausgesprochen, „die vorhandenen Babyklappen und Angebote zur

855589

Aktuelle Nachrichten Ihres Vereins können für Sie kostenfrei und jederzeit online gestellt werden.

*#-0,< $&) $ !(/

<4"’9 -0, =8>868

Karlsruhe (bif). Wer im Karlsruher Stadtgebiet die Stadtbahnen nutzt, muss sich von Montag, 10. Oktober, bis Mittwoch, 12. Oktober, darauf einstellen, dass keine Bahnen fahren werden. Der Grund: ein Warnstreik, nachdem die Tarifverhandlungen zwischen den Vertragspartnern im öffentlichen Dienst, dem Kommunalen Arbeitgeberverband Baden-Württemberg (KAV) und der Gewerkschaft ver. di, gescheitert sind. Von Montag, 3 Uhr, bis Mittwoch, 3 Uhr, fahren im gesamten Stadtgebiet keine Straßenbahnen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK). Das schließt auch die von den VBK betriebenen Linie S2 ein. „Die Anruflinientaxis im Nightlinerbetrieb werden ebenfalls nicht bedient, lediglich die Anruflinientaxis im Bereich Rüppurr und

Rheinhafen verkehren“, teilt der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) mit. Für einige Buslinien (30, 31, 44, 47, 62 und 73) gibt es einen Ersatzfahrplan, der Anschlüsse in die Karlsruher Innenstadt und damit zu den S-Bahnen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) herstellt. Die Stadtbahnen der AVG (S1/S11, S31/S32, S4, S41, S5, S51/52, S6 und S9) sind vom Streik nicht betroffen und fahren deshalb fahrplanmäßig. In Baden-Baden wird die BadenBaden-Linie (BBL) am Montag und Dienstag bestreikt. Zudem gibt es in sechs weiteren Städten in Baden-Württemberg Streiks: in Stuttgart, Heilbronn, Esslingen, Freiburg, Konstanz und Pforzheim. Möglicherweise werden die Streiks ausgedehnt, darüber stimmen die Beschäftigten noch ab.

)%* !"!,,

’<, +/3 $84*<0; ".8+8 &’.1 ’<9 <39+8+2 3/).; >+89).8+/(<3-96,1/).;/-+3 %48;/2+3;7

!/1; 3/).; ,=8 0;/439’3-+(4;+7 #+/3+ 466+18’(’;;/+8<3- 25-1/).7 763747

767356

!/-#*% /% *,+"1 , &%, %,*%(% ,

% $%,)#"$%,.$ 222.’,%)#"

5. #.8B==7.==. 57 %B<3*B= *-.84*-.8 :2;0:>; &6@9+.< "< :>0AA )3<, (* ::0AC )3<, (9 ::0:/ )3< !58@<5@@ :C !)’, %58-.< +5= :A $; =58- 1<.5

NQ

::N

W6

+,.1

OS 5S B=7^K;=K=U /LIIbFKV

L] %2AP9 ,JFF\CHQ4CH7XH@ ˆ4 ?]O]]] ".+ &_I[FB 7FV cASNNS]cNN /LK;=U[FIB^KBVLO[FLK 7FV b^ @ R OS 5S LDK= 4FKV5^?V8DI5B

$, V LOL] OW ] LV & " $( "

"+"$-,-"’’.(#,*+

)/$,$)(

09HC@ 2X\CHQ9H ; ZC9F 1XA2XQ9 3=U G=[b[ ,6B=I JF[ *MO?=K J58D[: 7=HLJJ[ ‘F=I 4^D5^V= ?_U a=KFB 4FKV=KS $K[V8D=F;=K /F= VF8D V8DK=II ?_U ;F= 9C@9H9H ZC9P 03H79 \X 7C9Q9H -P2XGEJH7CUCJH9H: 7=‘LU =V aF=;=U [=^U=U aFU;> ”8D[^KB 1JV8D^I;=U ^K; #5UI=E D=KV‘=UI6KB=U=U9 (XU\9H ,C9 A9XU9 Q5AJH 7C9Q9Q 1[CQ5A9HUC9=< )=[b[ 57V8DIF=C=K ^K; FK ;=K K68DV[=K ba=F )5DU=K 57U^?=KS !=F ^KV 7=E b5DI=K /F= 7FV b^J \NSNcS]cN\ H=FE K=K "=K[ !=U=F[V[=II^KBVOUL‘FVFLKS

B9 $’#?03A(41>/31,*,9 14 &&" (1: @<87D877 /B5:>1/,9-

%1)2,>: A5* !5.6: D;@@7 0 ?DD ?DD 6*,9 :C9?8*,

,)*)-* ’( %$"#&#$! 855756

-,+#&$’(

/O5U;5E*U=;F[E”KB=7L[

%((*0##)

5-6: 8 !9+1:+ =5<+9 ???7:=+)&$)+5&=:7)+ =5) ???7:?+.7)+

Infos: wir-sind-dabei@roeser-presse.de oder 0721/933802-22

855795

.GQ5AXF79H6 GJ79PHCB QC9P9H6 E2X=9H6 42X9H

=::/=<<3+(

www.boulevard-baden.de

Straßenbahnen bestreikt

-0,<

65;

73 -0,<4 2

anonymen Geburt aufzugeben“. Schockenhoff und weitere Mitglieder sprachen sich in einem Sondervotum hingegen für die Babyklappen aus. Zwar sei die anonyme Kindsabgabe eine moralische und ethische Dilemma-Situation. Aber zum einen sei es nicht richtig, dass durch das Angebot Kindstötungen nicht verhindert werden könnten, da diese für die betroffenen Mütter ohnehin keine Option sei. Sie legten ihre Kinder dann an öffentlichen Plätzen ab, wo sie vielleicht nicht rechtzeitig gefunden würden. Zum anderen sei die Gesundheit und das Wohlergehen der Kinder höher zu bewerten als das Recht auf Kenntnis der Herkunft, dass ohnehin auch ein Aufwachsen im Kreis der Familie meine. Daher sei der Erhalt der Babyklappen als letzte Möglichkeit im Unterstützungsangebot für Schwangere wichtig. Seit Bestehen des Angebots wurden insgesamt 18 Babys in das Neureuter Wäremnestchen gelegt. Zwei Drittel der Mütter nahmen nach der Abgabe Kontakt zu den Mitarbeitenden der Babyklappe auf. Davon wurde ein Drittel der Babies wieder zu den Müttern genommen, ein Drittel zur Adoption frei gegeben und ein Drittel der Mütter blieb unbekannt.

) #83 ’)- ’+&’ , &. / +3$ )4 (-)4 -+* !0810/4 +9.7

$D= /E4A2/ &5 7<:H<’::< ",G,24> 6D= ,26 8D;86 ;=8 !263&D- ,2649>(&=<

FOTO I FRITZ

Ettlinger Tor stammt. Das Material sei ein Hinweis und nach Polizeiangaben zudem die Art der Durchführung der Aushubarbeiten, aber auch der Typ des detonierten Kampfmittels. Die Suche nach der Herkunft wird auch dadurch erschwert, dass der Aushub bereits vor Wochen auf dem Firmengelände abgelegt worden sein könnte. Die etwa 130 Kilo schwere detonierte Splitterbombe, eine FRAG 260, stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und war knapp einen Meter lang und hatte einen Durchmesser von etwas mehr als 20 Zentimeter. Ob es weitere Bomben in der Fächerstadt gibt und wie viele, Dass die Bombe vom Baustellenschutt beim Ettlinger Tor stammt, ist eher unwahrscheinlich, so die Experten. darüber könne man keine Aussagen treffen, so Klaus-Peter Karlsruhe. Drei Verletzte und ein entschärft werden. Am Donnerstag telbeseitigungsdienstes gegenüber Baumaßnahmen aus Vorsichts- Olsson. Grobe Schätzungen geSachschaden von 500 000 bis eine war das nicht der Fall. Im Bauschutt Boulevard Baden. gründen am Donnerstag unterbro- hen davon aus, dass etwa 15 Million Euro sind die Folgen einer verborgen gelangte eine Splitter- Die Herkunft des Schutts, unter chen, am Freitag jedoch wieder Prozent aller Bomben im ZweiBombendetonation in einem Karls- bombe in eine Schredderanlage ei- dem sich die detonierte Splitter- aufgenommen worden. Für die ten Weltkrieg nicht detoniert ruher Recyclingbetrieb. Woher die nes Recyclingunternehmens in der bombe befunden hatte, wird wohl weiteren Grab- und Aushubarbei- seien. „Aber das ist nur eine Bombe kam, wird vielleicht niemals Nördlichen Raffineriestraße. Mit nicht mehr zu klären sein, teilte ten wurde den Beschäftigten vor- ganz grobe Schätzung und lässt geklärt. der Brechanlage sollte der Bau- auch die Polizei mit. Es kommen sorglich ein entsprechender Spezi- auch keine Rückschlüsse zieschutt zerkleinert werden. Die „eine Vielzahl von Baustellen“ in alist an die Seite gestellt, teilte die hen, wieviele noch nicht gefunI Von Birgit Fritz Bombe „ist im Brecher gequetscht Frage. Unter anderem auch die Polizei mit. Klaus-Peter Olsson den wurden.“ Ein bis zwei Bomworden und dann detoniert“, sagte beim Ettlinger Tor, wo derzeit am vom Kampfmittelbeseitigungs- benfunde gibt es nach Angaben Immer wieder gibt es Bombenfun- Klaus-Peter Olsson, Leiter des ba- Bau einer unterirdischen Haltestel- dienst hält es jedoch für unwahr- von Fritz Bachholz vom Polizeide. Meist können sie von Experten den-württembergischen Kampfmit- le gearbeitet wird. Dort waren die scheinlich, dass der Bauschutt vom präsidium pro Jahr in Karlsruhe.

=9 14 +<: 5 1’/, 2 ’ 1 " 3+0 +9/%3<3 /=<< =:: >+92$=#69

[[[OQM2P72B4[O79 NQ

!).*)(

%ˆ< $5A GK5AU9 D9U\U 7C9Q9 (C97PC@B&P97CU\CHQ9H HXU\9H

,!-"!3&%)7&*0(’)#

2+$2.1 222 %+2 0. #75,)-$ ,!:2 (8 #75,)- !94 %&, %72 /")+’9-*1

(XP =YP *PCZ2U>H2H\C9PXH@9HO 4^U 2LU7=U=F[^KB =FK=V !=U5[^KBVB=VOU68D=V 7=5K[aLU[=K /F= 7F[[= JMBIF8DV[ ‘LIIV[6K;FB K58D?LIB=K;= %U5B=KS %_U =FK= 0=UJFK‘=U=FK75U^KB V=[b=K aFU ^KV [=I=?LKFV8D JF[ (DK=K FK 2=U7FK;^KBS

)@/D4/:$?>H?:’DC A6/<<E J?D9/>45>B

#50IDHE4/HI=

’/=5

,?D>/=5

NS #=U *U=;F[ aFU; 7=KM[FB[ ?_U 1JV8D^I;^KB L;=U K=^=V *5^?‘LUD57=K b^ ?LIB=K;=J 0=UJFK ]S $V D5K;=I[ VF8D ^J =FKY=

/HI=

$FB=K[^JVaLDK^KB +=DU?5JFIF=KD5^V JF[

$FK?5JFIF=KD5^V 3LDK^KB=K

)HD/85

".+)

(%.3 -?9>?DH

\S +=FK= (JJL7FIF= HLV[=[

".+)

*5<56?> A@D;JCF75E19CB

AS +=FK %FK5KbF=U^KBV7=;5U? 7=[U6B[ @S +=FK J[IS ,=[[LE’5^VD5I[V=FKE HLJJ=K 7=[U6B[

".+)

!:&/;<:€4D5EE5

"/=;<;5>EH/>42

%ˆ< $5A GK5AU9 9CH @94YAP9H=P9C9Q ,M2P72#CPJEJHUJ]Q

J5D95;D/H5H

<54;7

)?>EH;75E

/HI=3 +>H5DE19D;6H

*5FV=UV[U5C= ]cW: RSLVV &2PFQPXA9 T !5^J=FV[=UV[U5C= ]N: RSLVR &2PFQPXA9 .D=FKV[U5C= \A: RSL:? &2PFQPXA9 T +5UV[5IIV[U5C= A: RSWWR &2PFQPXA9

W6IWN MO 2O 9==9EUCZ9P %2AP9Q\CHQ H25A *2H@/O ”7 @cSccc $1.S ”^Vb5DI^KB Ncc RS 4FKVV5[b B_I[FB 7FV Xc R ;=U !=I=FD^KBS ’MD=U= !=I=FD^KB G=;=Ub=F[ JMBIF8DS /[5K;9 cWSNcS]cNN: ‘LU7=D5I[IF8D 5H[^=II=U K;=U^KBS ”KB=7L[ B_I[FB 7FV cASNNS]cNNS 4^V6[bIF8D ?5II=K *LV[=K FJ 4^V5JJ=KD5KB JF[ ;=U !=V[=II^KB ;=U &U^K;V8D^I;=K 5K aF= ,L[5UHLV[=K: *LV[=K ;=U /F8D=UD=F[=K7=V[=II^KB PbS !S *LV[=K ?_U &U^K;7^8D5J[Q: &=76^;=‘=UVF8D=U^KB VLaF= *LV[=K ?_U ;F= -7G=H[7=VF8D[FB^KBS ]Q %_U +F[BIF=;=U 7=F $FKB5KB U=B=IJ6CFB=U !=b_B=S 855013


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Rihm-Stadtbahn wirbt für die 21. Europäischen Kulturtage Karlsruhe (EKT) I Körpersprache (23)

FOTO I TANJA RASTÄTTER

auf der Beschriftung verbirgt“, erklärt Jäger, der sich sicher ist, dass nicht nur das Fachpublikum mit der Werbung angesprochen werde. „Die Begriffe auf der Bahn weisen auf die Programmpunkte der vielen Partner in der Stadt hin, die für das Festival gewonnen wurden“, fährt die Kulturamtsleiterin Susanne Asche fort, die sich gemeinsam mit Peter Spuhler für das dreiwöchige Festival verantwortlich zeichnet. Alle Begriffe haben einen Bezug zu den in Karlsruhe aufgeführten Stücken

Und, so scheint es, sie hat dabei genau den richtigen Riecher gehabt. War sie doch diejenige, die fahrt haben Schüler von Wolf- die Stadt fahre und ihm die Kul- vor zwei Jahren auf Peter Spuhgang Rihm das Rihm-Stück turtage gewidmet seien, sei ein ler zugegangen ist und ihn „mit „Stück für 3 Schlagzeuger“ ge- Bekenntnis zu Wolfgang Rihm Feuer und Flamme“ von Wolfspielt. und seiner Musik, so der Kultur- gang Rihm überzeugt hat. bürgermeister. „Rihm ist in „Heute steht er im Mittelpunkt Bekenntnis zu Wolfgang Rihm Karlsruhe geboren, zur Schule des Interesses“, sagt Peter Spuhgegangen, er hat hier studiert ler, der gemeinsam mit der Kul„Rihm, der große Sohn unserer und lehrt hier. Karlsruhe ist der turamtsleiterin die Begriffe auf Stadt, zählt zu den bedeutends- Ursprung und die Entstehung der Bahn und die Bezüge zu den ten Komponisten unserer Zeit“, seiner Musik,“ sagt er. „Die Bahn jeweiligen Stücken bei der Sektsagt Wolfram Jäger bei der Rund- soll neugierig auf das machen, taufe erläuterte. fahrt. Dass die Rihm-Bahn durch was sich hinter den Sprachfetzen

Bei der Sekttaufe der Rihm-Stadtbahn (von links): Peter Spuhler, Walter Casazza, Wolfram Jäger und Susanne Asche. Karlsruhe. Der Karlsruher Komponist Wolfgang Rihm hat vergangene Woche von Bundespräsident Christian Wulff den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Seit Mittwoch ziert er zudem eine Stadtbahn, die für die 21. Europäischen Kulturtage, die sich Wolfgang Rihm und seiner Musik widmen, werben. I Von Tanja Rastätter

Bis März 2012 soll die Stadtbahn der Linien S1, S11 und S2 im Einsatz sein. Vergangenen Mittwoch haben der Kulturbürgermeister Wolfram Jäger, der Generalintendant des Badischen Staatstheaters, Peter Spuhler, Kulturamtsleiterin Susanne Asche und VBK-Geschäftsführer Walter Casazza zu einer Rundfahrt und Sekttaufe der Bahn eingeladen. Während der Rund-

Verpasste Chance

FOTO I KLAUS EPPELE

Feuer und Flamme für Wolfgang Rihm

In der vergangenen Woche erzählte Claudia, wie sie die Initiative ergriff, indem sie ihren Schwarm, den sie schon oft gesehen hatte, anlächelte, mutig auf ihn zuging und ihn leicht am Arm berührte. Was ihn zwar erschreckte, aber auch ermutigte, endlich mit ihr ins Gespräch zu kommen. Anders erging es Jutta. „Ich stand im Reisebüro und blätterte vertieft in den Katalogen. In Gedanken war ich schon im Urlaub, ganz weit weg. Plötzlich tippte mir ein Mann von hinten auf die Schulter und fragte gleichzeitig, ob ich mit ihm einen Kaffee trinken wolle. Ich erschrak zutiefst, drehte mich um und fauchte ihn an: „Was soll das. Wie kommen Sie dazu, mich so zu erschrecken?“

Bedripst sah er mich an, wusste offensichtlich nicht so recht, was er sagen sollte. Das tat mir sehr leid, denn er machte einen sehr sympathischen Eindruck. Krampfhaft überlegte ich, wie ich meine unfreundliche Reaktion abschwächen konnte. Zu spät. Er drehte sich um und war weg. Schade. Ich hätte gern einen Kaffee mit ihm getrunken. Zwei Berührungen. Ein großer Unterschied. Claudia hatte instinktiv die richtige Reihenfolge für einen Gesprächseinstieg befolgt: Zuerst kommt der Blickkontakt, dann das Lächeln, dann das erste Wort, und dann die erste Berührung – manchmal erst viel später. Die Reihenfolge gilt übrigens nicht nur beim Flirt, sondern bei jedem Gespräch, ob privat oder beruflich.

Monika Wehn organisiert Freizeitprogramme für den www.freizeitclub-karlsruhe.de und leitet das Online-Portal www.karlsruhe-entdecken.de

Die Kommunikationsbranche feiert Karlsruhe. Der Kommunikationsverband Club Mittelbaden lädt zusammen mit der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH die Kommunikationsbranche und ihre Freunde zur ersten Karlsruher Werbenacht am Mittwoch, 9. November, 19 Uhr, ins Konzerthaus Karlsruhe, ein. I Von Tanja Rastätter

FOTO I BB

An diesem Abend werden die deutschen Werbefilmpreisträger der Wettbewerbe „die Klappe 2011“ sowie die Nominierten Die Kommunikationsbranche trifft sich bei der ersten Karlsruher Werund die Gewinner der Cannes- benacht am Mittwoch, 9. November, im Konzerthaus Karlsruhe. Rolle 2011 gezeigt. onalen Filmfestival in Cannes rationspartner gewonnen wer„Die Klappe“ prämiert wurden. den konnte.“ „Wie in den Vorjahren bei der „Die Klappe“ wird seit 31 Jahren Cannes Rolle in der PalazzoKartenbestellung vom Kommunikationsverband Halle und im Südwerk wird es ausgeschrieben und ist damit der auch in diesem Jahr wieder ein Karten für den Abend gibt es einzige Disziplin übergreifende unterhaltsamer Abend werden, ausschließlich im Vorverkauf unBewegtbildpreis für die deutsch- bei dem sich die Kommunikati- ter Telefon 0721 91 34 70, Fax: sprachige Kommunikationsin- onsbranche trifft“, sagt Astrid 0721 913 47 70 oder per E-Mail dustrie aus Deutschland, Öster- Wagner, Vorstandssprecherin an mittelbaden@kommunikatireich und der Schweiz. des Kommunikationsverband onsverband.de. Sie kosten pro Club Mittelbaden. „Wir freuen Person inklusive Essen und Ge„Die Cannes Rolle“ uns, dass die Erste Bürgermeiste- tränke für Mitglieder des Komrin Margret Mergen den Abend munikationsverbands 16 Euro, „Die Cannes Rolle“ zeigt die bes- mit einem Grußwort eröffnen für Gäste und Freunde 24 Euro ten internationalen Werbefilme, wird und die Karlsruher Messe- und für Studenten und Auszubildie im Juni 2011 beim internati- und Kongress-GmbH als Koope- dende 18 Euro.

„So bleiben die Augen gesund“

855543

Region (djd/pt). Die meist gestellten Leserfragen am Expertentelefon „So bleiben die Augen gesund“ am Donnerstag, 6. Oktober, sind online unter www. boulevard-baden.de zu finden. Ein Beispiel gibt es hier: Meine Enkelin schielt – und meine Tochter ist ratlos, was man dagegen tun kann. Hilft eine Brille oder gibt es wirksame Operationsmethoden? Joachim Esser, Facharzt für Augenheilkunde, Professor an der Medizinischen Fakultät Essen, Spezialist für Strabologie und Neuroophthalmologie: „Je früher das Schielen vom Augenarzt behandelt werden kann, desto wirkungsvoller und weniger belastend ist die Therapie für das Kind. Zunächst würde Ihre Enkelin eine spezielle Brille erhalten, die den Brechungsfehler des Auges korrigiert. Zusätzlich wird die Sehschwäche (Amblyopie) behandelt. Dabei wird das „bessere“ Auge abgedeckt, um das schwächere durch Training zu fördern. In einigen Fällen ist eine operative Korrektur durch Umlagerung von Augenmuskeln zu empfehlen. Eine individuelle Beratung gibt es beim Augenarzt.“

Hobby-Autoren gesucht! Karlsruhe. Beim inzwischen fünften Schreibwettbewerb zum Sammelband „Karlsruher Boulevard“ können wieder alle Schreibfreudigen aktiv werden: Nach Geschichten rund um unseren Konstantin, werden in diesem Jahr wieder zehn Krimis gesucht, die in Karlsruhe spielen, gespielt haben oder dort spielen werden. I Von Tanja Rastätter „Dieses Mal ist die Aufgabe bewusst etwas offener gestellt, um auch Leute zu ermutigen, die vielleicht noch nie eine eigene Geschichte verfasst haben“, sagt Steffen Lüderwald, Geschäftsführer der Röser Presse. „Natürlich dürfen auch wieder die ‚Hobby-Autoren‘ der vergangenen Ausgaben teilnehmen. Hier beschränken wir die Zahl derjenigen, die es ins Buch schaffen, jedoch auf vier – um auch neuen, guten Interessenten eine Chance zu geben.“

sung im Röser-Haus präsentiert. Wer schon immer für einen der Röser Presse-Sammelbänder eine Geschichte schreiben wollte, sollte sich eine tolle und spannende Story überlegen. Einzige Voraussetzung: Die Handlung muss in Karlsruhe spielen und bekannte Orte oder Plätze enthalten! Neuer Sammelband: Karlsruher Boulevard

Unter dem Stichwort „Karlsruher Boulevard“ können die Geschichten, gerne mit Zeichnungen, an die Röser Presse GmbH, Fritz-Erler-Straße 23 in 76133 Karlsruhe oder per E-Mail an cknaus@roeser-presse.de gesendet werden. Einsendeschluss: 15. Oktober. Die Geschichte soll zehn bis zwölf Seiten DIN A4 lang sein (pro Seite rund 1 750 Zeichen inklusive der Leerzeichen). Die Texte müssen der Redaktion digital vorliegen. Als Dank erhalten alle Autoren Lesung im Röser-Haus sechs Exemplare des Buches, ein Autorenhonorar wird nicht geWie in den Vorjahren auch, er- zahlt. Auf der Website www. halten die Autoren einen promi- boulevard-baden.de ist eine ernenten Paten, der Auszüge der weiterte Online-Ausgabe des Geschichte bei der im Rahmen vierten Sammelbandes „Konsder Krimitage stattfindenden Le- tantins Boulevard“ abrufbar.


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Jakobus-Theater startet in die 40. Spielzeit

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

Den Blick über den Tellerrand ermöglichen Karlsruhe. Das Jakobus-Theater, das im Dezember 1972 gegründet wurde, feiert in dieser Spielzeit mit vier Premieren sein 40-jähriges Jubiläum. Im kommenden Jahr wird es am 14. Juli zudem ein buntes Theaterfest für Groß und Klein geben.

Von März bis Mai steht das KleistStück „Der zerbrochene Krug“ auf dem Spielplan, bei dem Heidi Vogel-Reinsch Regie führen und Baubürgermeister Michael Obert in der Rolle als Dorfrichter Adam auf der Bühne stehen wird. Ab Juni wird dann mit „Boing, Boing“ eine klassische Komödie aufgeführt.

I Von Tanja Rastätter

Arbeiten am Jakobus-Theater

FOTO I BB

„Im Schnitt proben wir circa drei bis vier mal pro Woche und das drei Monate lang für ein Stück – neben unserem Beruf“, erklärt Thein, der auch am HumboldtGymnasium eine Theater-AG leitet. „Als Amateur-Theater gibt es darüber hinaus noch einige Aufgaben um das Schauspielen herum – von der Kasse bis hin zu den Re„2 Frauen und 1 Leiche“, eine brasilianische Komödie von Patricia Melo mit Hiltrud Horstmann und Ute quisiten.“ An jungen NachwuchsWilde (v.l.), wird seit September im Jakobus-Theater gespielt. Termine unter www. jakobus-theater.de spielerinnen mangele es dem Theater nicht. „Verstärkung können Humor ist eine deutsche Erstauf- belungen“, die einen schnellen Inhalte liefern. „Der langjährige wir jedoch bei den Männern zwiführung, sie wurde im deutsch- Überblick über eine der wichtigsten Regisseur Thomas Ruff wird wieder schen 20 und 40 Jahren gebrausprachigen Raum bisher nur in deutschen Sagen geben und so- für tolle Bilder sorgen“, sagt Cars- chen“, sagt Herrlich Lehrmann, Innsbruck aufgeführt. wohl für das junge als auch das er- ten Thein, der sich seit fünf Jahren Vorstandsmitglied im JakobusAnfang Dezember folgen „Die Ni- wachsene Publikum interessante am Jakobus-Theater engagiert. Theater.

FOTO I MATTHEW DONALDSON

Paul Potts im Rosengarten

15 Uhr: Überblicksführung ZKM. Medienmuseum, Karlsruhe 18 Uhr: Andri Snær Magnason: Traumland. Was bleibt, wenn alles verkauft ist? Lesung mit Andri Snær Magnason in englischer Sprache, ZKM-Vortragssaal, Karlsruhe 18 Uhr: Wolfgang Amadeus Mozart Musikalische Komödie, Kammertheater Karlsruhe, Karlsruhe 18 bis 20 Uhr: Impressionen Klassischer Reitkunst Reitkunst mit Musik, Reitinstitut Egon von Neindorff-Stiftung, Karlsruhe 19.30 Uhr: Die 2auberer Zauber-Varieté-Show, Theater Die Käuze Waldstadt, Karlsruhe 20 Uhr: Europäisches Haus der Erzählkunst marotte-Figurentheater, Karlsruhe 20 Uhr: James Blunt SAP-Arena, Mannheim

Klavierabend Polina Leschenko Karlsruhe (tra). Am Donnerstag, 13. Oktober, 20 Uhr, findet im Stephansaal in Karlsruhe ein Klavierabend mit Polina Leschenko statt. Der Konzertabend wird von den Karlsruher Kammermusikfreunden organisiert. Boulevard Baden verlost 3x2 Konzertkarten. Wer die Karten gewinnen möchte, sollte bis 10. Oktober, 11 Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff „Klavierabend“ an verlosung@ boulevard-baden.de versendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Wer bislang die Ausstellung „Caro Maestro!“ in der Badischen Landesbibliothek noch nicht gesehen hat, kann diese am Samstag, 15. Oktober, 16 Uhr, in einer ganz besonderen Weise erleben. Zur Finissage der Ausstellung zum 200. Geburtstag des badischen Kapellmeisters und Komponisten Vinzenz Lachner werden seine Kompositionen – Lieder, Klavierwerke und Kammermusik – zu hören sein. Der Eintritt ist frei.

zert Es-Dur op.73 von Beethoven. Dieses Konzert hat Beethoven mit einem heroischen Gestus ausgestattet, der vor allem den ersten Satz bestimmt. Eintrittskarten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich. Infos: www.klassische-philharmonie-bonn.de. Boulevard Baden verlost 5x2 Karten für den musikalischen Abend. Wer die Tickets gewinnen möchte, sollte bis 13. Oktober eine E-Mail an verlosung@ boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück.

Karlsruhe (bb). Heute um 19 Uhr findet die bereits dritte Kunst-Auktion des Sandkorn-Freundeskreises statt. Dabei kommen erschwingliche Werke aus der Galerie 10 unter den Hammer. Spaß und Unterhaltung sollen nicht zu kurz kommen, die Moderation und Leitung der Auktion übernimmt Martin Wacker, die Swinging Grooveties bieten eingängige Jazzmusik. Die Besichtigung der Werke – Malerei, Grafik, Plastik und Skulptur – ist ab 17.30 Uhr möglich, Beginn der Auktion ist um 19 Uhr.

[[[K31X@1XPKBF<H

1X<?OXF7 78O 1XA F +B8 XFP8O #14@48FUOXE .HE I^K:IWKI^KW^II 8OO8B4@8 "BF<1@OU L!"$("*MK DP CD8BF8 "FUP4@27BA O 7B8 PU8DD8 1X< 78O VR FXO Y38 ^KW^II U2?DB4@ 8BF C8BU8F ?B3U 8P ZHE I^K:I=KI ?XF? <YO 7B8 -F1FF8@EDB4@ (8XO8XU8O +UOK >; @86 BE #14@48FUOXE &1ODPOX UHDD8P F?83HU <YO +B8 : (XO

%878F ,1? 8BF UHDD8P F?83HU; (XO 1E ’HFU1?6 I^KI^KW^II

(XO 1E !B8FPU1?6 IIKI^KW^II +4@D1?3H@OE1P4@BF8 N+ ’ R=^N

’XDUB3H\ 0

$% @D@7 2 99D..-D+

$% 9H-HD7 2 9H?CC9HD

W6A

W>6G=

I6A

I=6A (XO 1E ’BUU[H4@6 IWKI^KW^II

(XO 1E !HFF8OPU1?6 IVKI^KW^II -FBZ8OP1DJD1UU8F V9 EE

/1P4@UBP4@A -FU8OP4@O1FC

E*=>(1< *48=*) " D@H G  @H (6 $% 99C.@9

#’0* (’<  @@ G ! -@ G & CH (6) F*30) 6’BB

W>6G^

$% 9H@D@7 2 DHH7@@7H

IQ6G^

Karlsruher Meisterkonzerte Karlsruhe (bb). Am Montag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, starten die Karlsruher Meisterkonzerte im Konzerthaus in ihre vierte Spielzeit. „Große Orchester und internationale Solisten“ – auch in der neuen Spielzeit wird das Motto der Konzertreihe zum Programm: So übernimmt der gefeierte und ebenso eigensinnige Finne Olli Mustonen das Eröffnungskonzert im Konzerthaus. Infos und Karten: www.karlsruhe– klassik.de, Tel 0721 384 86 86.

FOTO I BB

Region (bb). Er ist Deutschlands alleine Lachen oder Sex haben. witzigster Arzt. Wenn Dr. Eckart Höchste Zeit, dass sich Dr. Hirschvon Hirschhausen auf der Bühne hausen der Sache annimmt, damit Sprechstunde hält, gibt es immer es auch bei aller Liebe was zu lachen was zu lachen. Jetzt erscheint sein gibt. Seine Bühnenshow ist seit 7. aktuelles Live-Programm „Liebes- Oktober auf Doppel-DVD im Hanbeweise“ erstmalig auf DVD – unge- del erhältlich. kürzt und unzensiert, mit reichhal- Boulevard Baden verlost fünf Mal tigem Bonusmaterial und einem eine DVD. Wer diese gewinnen liebevoll gedrehten „Making Of“ für möchte, sollte bis 12. Oktober eine alle Fans. „Liebesbeweise“ beginnt E-Mail mit dem Betreff „Liebesbeda, wo „Glück kommt selten allein“ weise“ an verlosung@boulevardaufhörte. Alleine glücklich zu wer- baden.de senden. Der Rechtsweg den ist auf Dauer so frustrierend wie ist ausgeschlossen. Viel Glück.

Finissage in der Landesbibliothek

Feinste „Wiener Klassik“

Karlsruhe (bb/tra). Die „Wiener Klassik“ feiert ihr 25-Jähriges Jubiläum und geht im JohannesBrahms-Saal am Donnerstag, 20. Oktober, 19.15 Uhr, in die 13. Spielsaison in Karlsruhe. Die Klassische Philharmonie Bonn, die diesen Abend gestaltet, arbeitet neuerdings bei der Suche nach hervorragenden Solisten eng mit dem „Internationalen Mozartwettbewerb“ Salzburg und der „International Telekom Competition Bonn“ zusammen. Beim Auftaktkonzert spielt mit Federico Colli (Foto) ein erster Preisträger aus dem Salzburger Wettbewerb das 5. Klavier-Kon-

11.30 Uhr: „Was ist Kritik?“ Themenführung mit Philipp Sack, Kunstvermittler, ZKM, Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Neue Hirschhausen-DVD zu gewinnen Auktion: Kunst für Künstler

Mannheim (bb). Paul Potts stellt mit „Cinema Paradiso“ sein drittes Album vor. Hier vereinen sich die größten Klassiker der Filmmusik von „Breakfast at Tiffany’s“ über „Titanic“ bis „Doctor Zhivago“. Der Film-Fan Paul Potts hat für diese CD seine persönlichen Lieblingslieder zusammengestellt und sich damit einen Herzenswunsch erfüllt. Am Samstag, 26. November, 20 Uhr, kommt Paul Potts mit „Cinema Paradiso“ auf seiner Deutschlandtournee in den Rosengarten Mannheim. Begleitet wird er dabei von der Neuen Philharmonie Frankfurt. Seit seinem legendären Sieg bei der ersten Staffel von Britain’s Got Talent 2007 hat Paul Potts eine Karriere gemacht, die Ihresgleichen sucht. Dabei war es reiner Zufall, dass er sich für die Show gemeldet hat: Als die Anmeldefrist immer näher rückte und er noch nicht wusste, ob er am Wettbewerb teilnehmen sollte, überließ er die Entscheidung einem Münzwurf. Tickets gibt es unter der Hotline 0621 10 10 11. Boulevard Baden verlost 5x2 Karten. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Potts“ an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FOTO I BB

„Auch in der Jubiläumsspielzeit wollen wir wieder gut gemachte Unterhaltung bieten. Daher haben wir für unser Publikum einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Spielplan zusammengestellt, der dem Zuschauer auch den Blick über den Tellerrand ermöglicht“, so Carsten Thein, Vorstandsmitglied und Schauspieler am Jakobus-Theater, im Gespräch mit Boulevard Baden. Das erste der vier neuen Stücke ist mit „2 Frauen und 1 Leiche“ eine schwarze Komödie, die viele skurrile Elemente sowie Zeitsprünge enthält und auf den innersten Gefühlen von zwei Frauen basiert – bis hin zum „Seelenstriptease der Figuren“. Die ursprünglich brasilianische Komödie mit schwarzem

11 bis 18 Uhr: 5 Jahre NUN Spätstück und Kaffeekränzchen zum Jubiläum, Café NUN, Karlsruhe

(XO 1E #O8BU1?6 I>KI^KW^II

G6G= (XO 1E +1EPU1?6 I=KI^KW^II

)XO8 (1UXO8 BH *1P8F7YF?8O

’8@O][84CA+4@O1X38FA +HOUBE8FU

9- 4/ :9 4/ , H)@?;

-HH2B5/<

$% 9H.9+H 2 DHD@997?

$% @D@7 2 9H?@H.?.

IG6G=

I^6A

IV69=

96A QRI9= &1ODPOX@8A’Y@D3XO?6 (8XO8XU8O +UOK >6 ,8DK5 ^Q WIS= GQ IQA^6 #1\5 AIV

855746


6 I AUS DER REGION

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Ihr Medienberater (IHK/BVDA)

BILDER-VORTRAG ÜBER LAOS

Matthias Brieger

Bilder ihrer Reiseeindrücke aus Laos zeigen Ulla und Hans-Gerd Meerpohl am Sonntag, 16. Oktober, ab 11 Uhr im Sonntagscafé des Internationalen Begegnungszentrums. Das Ehepaar informiert über das Gesundheitssystem und stellt Projekte für Verbesserungen in der Frauengesundheit und zur Reduzierung der Säuglingssterblichkeit vor.

für das Gebiet: KA-Innenstadt Schwerpunkt: BB-Magazine Telefon 07 21 / 93 38 02 - 25, Fax - 99 25 Mobil 01 51 / 16 23 31 10 E-Mail mbrieger@roeser-presse.de

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/ 814986

I City-Initiative bemängelt Baustellenmanagement bei der Kombilösung

KURZ & BÜNDIG

CIK: „Die Stadt ist ein einziger Stau“

Tätigkeiten des Aktivbüros im Hauptausschuss. Ein Rückblick auf die Tätigkeiten des städtischen Aktivbüros in den vergangenen zehn Jahren steht bei der nächsten öffentlichen Sitzung des gemeinderätlichen Hauptausschusses auf dem Programm. Dazu kommen die Mitglieder unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich am Dienstag, 11. Oktober, um 16.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses am Marktplatz zusammen. In einem weiteren Punkt der Tagesordnung beschäftigt sich das Gremium unter dem Stichwort „Annahme des Angebots von Zuwendungen“ mit Spenden, die an die Stadt eingegangen sind.

Karlsruhe. Das Baustellenmanagement der Kasig in Sachen Kombilösung ist schon von vielen Seiten bemängelt worden. Jetzt hat sich die City-Initiative (CIK) in die Liste der Unzufriedenen eingereiht und einen Forderungskatalog erstellt.

Arbeitsgemeinschaft KiK würdigt Engagement für Kinder. Die Arbeitsgemeinschaft KiK (Kinder in Karlsruhe) vom Karlsruher Bündnis für Familie verleiht am Donnerstag, 13. Oktober, um 18.30 Uhr den siebten Karlsruher Kinderfreundlichkeitspreis. Mit der Auszeichnung würdigt die Arbeitsgemeinschaft besonderes Engagement für Kinder und Familien in der Fächerstadt. Eine ausschließlich mit Kindern und Jugendlichen besetzte Jury entscheidet über die Preisträger, die ein ermutigendes Beispiel für andere Bürger sein sollen, sich ebenfalls für Kinder einzusetzen.

Die zahlreichen Baustellen im Karlsruher Stadtgebiet sorgen für Verkehrsbehinderungen. Der CIK wird das zu viel. gerung der Bauzeit um ein Jahr wurde als untragbar für die Gesamtsituation der Innenstadt und ihre unmittelbare Zukunft angemahnt. „Die Baustellen funktionieren nicht, die Verkehrssituation ist untragbar, die Stadt ist ein einziger Stau“, betont Gabriele Calmbach-Hatz, Vorstandsvorsitzende der CIK.

„Untragbare Situation umgehend ändern“ In Richtung Stadt und Kasig geht die Forderung, die die Mitglieder auf der jüngsten Hauptversammlung der CIK formulierten, die untragbare Situation umgehend zu ändern. Es müsse zügiger gebaut werden, zudem dürfe es kei-

ne weiteren neuen Baufelder als die aktuell eingerichteten geben. Darüber hinaus plädiert die CIK für eine deutlich verbesserte Zusammenarbeit und Absprachen zwischen den Ämtern. „Die Baumaßnahmen müssen transparenter und die Verkehrssituation in Karlsruhe muss augenblicklich geändert werden. Auch die Park-

FOTO I BB

Feinschmecker und Genießer Kapelle und Scheffel

Baden-Baden (bb). Feinschmecker, Genießer und Individualisten sollten sich das zweite Oktoberwochenende dick in ihrem Kalender anstreichen. Denn zu ihrer siebten Auflage im Kurhaus von Baden-Baden hält die viel gelobte Genuss-Messe „fine“ einige ganz besondere Köstlichkeiten bereit: Drei Tage lang – vom 14. bis zum 16. Oktober – präsentieren handverlesene Aussteller aus dem In- und Ausland ihre Spitzenprodukte.

799932

Neben Klassikern wie Austern, Parmesankäse, Piemonteser Wein, sizilianische Olivenöle und Trüffel verstärkt sich der Trend zu Regionalem: Schwarzwälder Schinken, badische Edelbrände, heimische Brotsorten und Ziegenkäse aus dem Hochschwarzwald. Abgerundet wird die diesjährige Genussmesse „fine“ von einem Rahmenprogramm der Extraklasse. Geöffnet ist die Messe freitags von 16 bis 22 Uhr, samstags von 11 bis 20 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für 8, an der Tageskasse für 10 Euro. Weitere Informationen erhält man unter www.fine-baden-baden.de.

Karlsruhe (bb). Das Infocenter am Hauptfriedhof bietet am Dienstag, 11. Oktober, um 16 Uhr eine Führung durch die Große Kapelle des Friedhofs an. Treffpunkt mit Führerin Christiane Dietz ist das Infocenter in der Haid-und-NeuStraße 33. Anmeldung: Telefon 0721 782 09 33. Am Mittwoch 12. Oktober, steht ein Rundgang über die Grabmal-Dauerausstellung „Aspekte – die Einmaligkeit des Lebens“ auf dem Programm. Beginn ist um 10 Uhr. Diese Führung wird am Samstag, 29. Okto-

ber, um 14 Uhr wiederholt. Aus Anlass dieser Ausstellung kommt am Donnerstag, 20. Oktober, um 17.30 Uhr der Freiburger Pater Donatus M. Leicher ins Friedhofscenter. Er spricht über Symbole auf Grabzeichen. Die Dauerausstellung des Centers widmet sich derzeit dem 125. Todestag des Karlsruher Dichters Josef Victor von Scheffel (1886). Diese Ausstellung ist bei freiem Eintritt dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Nützliches und Originelles Karlsruhe (bb). Auf dem Karlsruher Stephanplatz findet am Samstag, 15. Oktober, von 10 bis 18 Uhr ein Kunsthandwerkermarkt statt. 65 Aussteller zeigen Schönes, Nützliches und Originelles und geben Einblicke in ihr Handwerk und die Fertigung von handwerklichen Kunststücken. Das Sortiment reicht von Mode und Schmuckstücke über Accessoires aus Leder, Wolle und Filz. Außerdem sind Skulpturen, Hüte und Keramik-Artikel, Malerei, Besen, Buchbinderarbeiten, Seifen, Bürsten sowie

Spielwaren, Schuhe und Kerzen im Angebot. An einigen Ständen können Besucher auch selbst aktiv sein. Für kleine Marktgäste hat von 11 bis 17 Uhr ein Aktionsstand der Jugendkunstschule geöffnet, an dem kleine Arbeiten aus Speckstein hergestellt werden. Dieses Angebot ist kostenlos. Mit dabei sind auch „Die Rollenden Friseure“, die zu Gunsten der UNICEF-Arbeitsgruppe Karlsruhe stylen und schneiden. Die Schnittpreise bestimmen die Kundinnen und Kunden selbst.

Kinder stehen im Mittelpunkt

855939

Karlsruhe-Nordstadt (bb). Am heutigen Sonntag, 9. Oktober, steigt zwischen 13 und 18 Uhr das Kinderfest in der Nordstadt. Im und rund um den NCO-Club, Delawarestraße 21, werden mehrere hundert Kinder erwartet. Das Kinderfest ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des NCOClubs, der zum Stadtjugendausschuss gehört, der Vereine, der sozialen Einrichtungen und der Schulen in der Nordstadt. Angeboten werden Spielaktionen, eine Abenteuer- und Kletterhalle, eine Künstlerecke, Trampo-

linspringen, Kinderschminken, Basteln, Mitmach-Zirkus, Trommeln und ein Kinderflohmarkt – letzteres allerdings nur bei schönem Wetter. Ab 14.30 Uhr heißt es dann „Kids on stage“: Auf der Bühne stehen dann Gruppen und Vereine aus der Nordstadt, beispielsweise die Tanzformation „First Choice“ sowie Trapezkünstler des Circus Delawari, die im NCO-Club üben, die Schulband der Werner-von-Siemens-Schule und die Gardetanzgruppe des CC Waldstadt.

situation muss deutlich verbessert werden“, so die Forderungen der CIK. Letzteres solle unter anderem durch eine Umwidmung von Parkplätzen öffentlicher Einrichtungen an Samstagen und die Rücknahme der im Sommer erfolgten Erhöhung der Gebühren auf städtischen Parkplätzen erreicht werden.

Neuwahlen beim Nachbarschaftsverband. Die Verbandsversammlung des Nachbarschaftsverbands Karlsruhe tagt am Donnerstag, 13. Oktober, um 15.30 Uhr in den Räumen der Sparkasse Karlsruhe, Kundenzentrum, am Europaplatz. In der öffentlichen Sitzung stehen unter anderem die Neuwahl des Verbandsvorsitzenden und seiner Stellvertreter auf der Tagesordnung. Derzeit steht die OB von Ettlingen, Gabriela Büssemaker, an der Spitze des Nachbarschaftsverbandes, ihre Vertreter sind der Karlsruher OB Heinz Fenrich, der Stutenseer OB Klaus Demal und der Rheinstettener OB Sebastian Schrempp. Außerdem gibt es Sachstandsberichte zur Gewerbeflächenstudie des Nachbarschaftsverbandes sowie zum Modellvorhaben „Innenentwicklung versus Klimakomfort im Nachbarschaftsverband Karlsruhe“. Beraten wird weiter über die Fortschreibung des Landschaftsplans, über die dritte Aktualisierung des Flächennutzungsplans 2010 sowie eine Änderung der Verbandssatzung. Jetzt anmelden zum Workshop. Im Jugend- und Begegnungszentrum (Jubez) am Kronenplatz findet am Samstag, 22. Oktober, ein Ausbildungsworkshop für Kinder ab acht Jahren statt, die am Projekt „Wir zeigen´s euch! Kinder führen Kinder“ mitarbeiten möchten. Nach der Ausbildung führen Kinder ihre Altergenossen entweder durch das Rathaus, das Badische Landesmuseum und / oder durch den Zoo. Außerdem sind alle zwei Monate Treffen vorgesehen, um Fragen zu klären und Führungen weiterzuentwickeln. Interessierte melden sich bis spätestens Freitag, 14. Oktober, beim Kinderbüro der Stadt Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721 133 51 31 oder per E-Mail: iris.tschukewitsch@sjb.karlsruhe.de.

Frauen berichten über Erfahrungen Karlsruhe (bb). Ein besonderer Arbeitsschwerpunkt der städtischen Frauenbeauftragten liegt auf dem Thema Gewalt gegen Frauen. Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums zeigt das Frauenbüro gemeinsam mit dem Projekt „Häusliche Gewalt überwinden“ deshalb bis 22. Oktober die Ausstellung „Die Hälfte des Himmels – 99 Frauen und Du“. Die Ausstellungskuratorin Annette Schiffmann wird in die Ausstellung einführen: „Gewalt geschieht meistens unsichtbar

für andere. Sie ist in dieser Ausstellung auch – fast – nicht sichtbar. Mit Absicht. Wir zeigen keine Opfer. Wir zeigen uns selbst. Und dich.“ Die Wanderausstellung porträtiert Frauen mit und ohne Gewalterfahrung aus allen Altersstufen, Lebenslagen, Berufsfeldern und vielen Ländern. Die Frauen berichten über ihre vielfältigen Lebenserfahrungen. Unter ihnen ist Schwester Alfonsa, die sich in Karlsruhe beim Mittagstisch für wohnungslose Menschen im Pater Pio Haus en-

gagiert. Bei der Eröffnung wird Rose Troll, eine Karlsruher Schülerin, mit ihr ins Gespräch kommen. Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet. Programmhefte gibt es in den Rathäusern West und Marktplatz und bei der Frauenbeauftragten unter der Telefonnummer 133-3062. Informationen finden Interessierte auch im Internet unter der Adresse www.karlsruhe.de/b4/ stadtverwaltung/gleichstellung

Karlsruher feiern in Russland Karlsruhe/Krasnodar (bb). Karlsruhes südrussische Partnerstadt Krasnodar ist 218 Jahre alt. Alljährlich im September feiert sie das Stadtjubiläum mit einem großen Stadtfest, das sich unter anderem durch sehr viel Folklore auszeichnet. Die Festlichkeiten standen diesmal unter dem Motto „Krasnodar – Seele von Kuban“ mit Konzerten Krasnodarer Künstler und Auftritten unterschiedlichster Kulturgruppen. Zwei Höhepunkte waren die Inbetriebnahme eines Brunnens, den Besucher als „groß und eindrucksvoll“ bezeichnen, sowie ein beeindruckendes Höhenfeuerwerk zum Abschluss. In jedem Jahr sind auch Bürger aus Karlsruhe sowie offizielle Gäste aus der Fächerstadt in der Stadt am Kuban. In diesem Jahr waren Stadträte aus allen Fraktionen unter Leitung von Bürgermeister Wolfram Jäger in Krasnodar. Gäste des Stadtfestes waren zudem Delegationen aus Krasnodars bulgarischer Partnerstadt Burgos sowie aus den umliegenden Republiken der ehemaligen Sowjetunion. Bei der Bürgerreise, die der Krasnodar feierte ihren 218. Freundeskreis angeboten hatte, Stadtgeburtstag mit viel Folklore. war auch eine Delegation des FOTO I STADT KARLSRUHE

„Die großflächige Behinderung vor allem der Stadtzugänge durch Baustellen erschwert zunehmend den Zugang in die Stadt. Für massiven Ärger bei den Bürgern, Besuchern wie Berufspendlern sorgt vor allem die mangelnde Informationspolitik und ein desolates Baustellenmarketing seitens der Stadt und der Kasig“, heißt es aus Reihen der CIK. Zahlen des Einzelhandels belegen außerdem: Die Kundenzahlen in der Innenstadt gehen zurück und die Zahl der Beschwerden von aufgebrachten Kunden nehme deutlich zu. Die CIK, die mitgliederstärkste Vertretung des Karlsruher Handels, der Dienstleister, Gastronomie, Hotellerie und Kultureinrichtungen, fordert deshalb ein verstärktes, effizienteres Baustellenmanagement sowie umfassende Marketingmaßnahmen, die trotz Baustellensituation eine besucherfreundliche wie besucherattraktive Positionierung der Stadt forcieren. Auch die Verlän-

FOTO I NIKOLAJ

I Von Michael Müller

Otto-Hahn-Gymnasiums mit von der Partie, der Waldstädter Schule mit Sportprofil. Denn das Gymnasium will mit Krasnodarer Sportschulen partnerschaftliche Kontakte aufnehmen. Erste Gespräche waren vielversprechend. Die ersten Karlsruher, die einst Krasnodar besucht hatten, stammten vom Stadtjugendausschuss. Aus den ersten Treffen junger Leute haben sich allmählich die offiziellen Beziehungen zwischen Karlsruhe und Krasnodar entwickelt, aus denen inzwischen eine richtige Partnerschaft geworden ist. Der „Stadtschuss“ war in diesem Jahr mit Geschäftsführer Klaus Pistorius und dem Vorsitzenden Christian Klinger hochrangig vertreten. Die Karlsruherinnen und Karlsruher haben im Kinderzentrum „Orjonok“ Aufführungen erlebt. Und der Stadtjugendausschuss startet zusammen mit der Universität Krasnodar ein Freiwilligen-Programm bei den Olympischen Winterspielen, die 2014 in Krasnodars Nachbarstadt Sotschi ausgetragen werden. Aus vielerlei ähnlichen Veranstaltungen besitzt der Stadtjugendausschuss das dafür notwendige Know-how.


AUS DER REGION I 7

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Ranking-Ergebnisse bescheren der Hochschule Karlsruhe Bewerber- und Zulassungsrekord

 

Karlsruher Hochschule boomt weiter

                                              Â?   Â? Â?  Â?         ­Â&#x20AC;Â?Â?  Â&#x201A;  Â&#x20AC;  ­Â&#x20AC;Â?Â? Â&#x192; Â&#x201A; Â&#x201E;Â&#x2026;Â?               Â&#x201E;Â&#x2020;       Â&#x2021;   Â&#x2C6;Â&#x2026;   Â?    Â&#x2030;  ­Â?Â&#x2030;Â&#x201A;Â?   Â&#x20AC;   Â?     Â&#x201E;  Â? Â?Â&#x2020;   Â&#x192;           Â&#x2C6;Â&#x2026;Â?

Karlsruhe. Beste Ergebnisse in verschiedenen Hochschul-Rankings bescheren der Hochschule Karlsruhe â&#x20AC;&#x201C; Technik und Wirtschaft schon seit Jahren steigende Bewerberzahlen. Zu diesem Wintersemester, das in dieser Woche startete, haben sich so viele Studierende wie noch nie fĂźr ein Studium an der ehemaligen Fachhochschule beworben.

       Â&#x201E;      Â&#x2030; Â&#x201E; Â&#x201E;Â?  Â&#x2020;  Â&#x192;     Â&#x2020;  Â&#x160;     Â&#x2039;    Â&#x152; Â&#x17D; Â&#x2018;Â&#x2039;Â&#x2019;Â&#x2018; Â&#x160; Â?

â&#x20AC;&#x17E;Wir sind in allen Studiengängen vollâ&#x20AC;&#x153;, berichtet Hochschulrektor Karl-Heinz Meisel. FĂźr die 1 546 Studienplätze gingen knapp 10 000 Bewerbungen ein, 1 811 Bewerber konnten in dieser Woche ihr Studium aufnehmen. Nach wie vor erfreuen sich die Wirtschaftsstudiengänge starker Nachfrage. Spitzenreiter im Interesse sind die Bachelorstudiengänge â&#x20AC;&#x17E;Wirtschaftsingenieurwesenâ&#x20AC;&#x153; mit 1 861 Bewerbungen auf 228 Studienplätze und â&#x20AC;&#x17E;International Managementâ&#x20AC;&#x153; mit 1 688 Interessenten auf 153 Plätze. Meisel freut sich Ăźber das groĂ&#x;e Interesse an einem Studium an der Karlsruher Hochschule. Eine

FOTO I MĂ&#x153;LLER

I Von Michael MĂźller

An der Hochschule Karlsruhe â&#x20AC;&#x201C; Technik und Wirtschaft studieren so viele Studenten wie noch nie. Umfrage unter Erstsemestern habe ergeben, dass Ranking-Ergebnisse das wichtigste Kriterium bei der Studienplatzwahl seien. Vorallem im aktuellen Ranking der â&#x20AC;&#x17E;Wirtschaftswocheâ&#x20AC;&#x153; schnitt die Karlsruher Eliteschmiede gut ab: in vier der sechs Kategorien belegte die Hochschule den ersten Platz. â&#x20AC;&#x17E;Wir sind mit Abstand die beste Fachhochschule Deutschlandsâ&#x20AC;&#x153;,

sagt Meisel nicht ohne Stolz. Als weiteren Faktor macht Meisel die â&#x20AC;&#x17E;zunehmende Urbanisierung des Studiumsâ&#x20AC;&#x153; aus, soll heiĂ&#x;en, die Studierenden zieht es zum Studium in die grĂśĂ&#x;eren Städte. Hochschulen im ländlichen Raum bekämen dies ganz deutlich zu spĂźren. In den vergangenen sechs Jahren ist die Zahl der Studierenden um 4 300 auf aktuell fast 7 000 gestie-

gen. Ein Ende dieser Entwicklung sei aufgrund des doppelten Abiturjahrgangs im kommenden Jahr und dem vom Land forcierten Ausbau der Studienplätze nicht in Sicht. So rechnet Meisel im nächsten Jahr mit rund 14 000 Bewerbungen. Mehr als 8 500 Studierende kÜnne die Hochschule aber nicht aufnehmen. Dies sei vor allem der Raumsituation geschuldet. Denn trotz An-

mietungen platzen die Vorlesungsräume aus allen Nähten. Eine räumliche Erweiterung der Hochschule sei deshalb dringend notwendig. Abhilfe kĂśnnte der geplante der Bau des â&#x20AC;&#x17E;KMUInnovationszentrumsâ&#x20AC;&#x153; als Plattform fĂźr kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) schaffen, doch dessen Realisierung lässt noch auf sich warten.

Groh fordert Stellungnahme

Weg zurĂźck in den Beruf

Karlsruhe (bb). Der Karlsruher CDU-Landtagsabgeordnete Manfred Groh hat mit seinem Antrag zum Bau einer zweiten RheinbrĂźcke erneut die parlamentarische Diskussion angestoĂ&#x;en. Dabei nahm er Bezug auf eine Ă&#x201E;uĂ&#x;erung von Staatssekretärin Gisela Splett (GrĂźne), wonach sie gegen eine zweite RheinbrĂźcke sei. â&#x20AC;&#x17E;Wenn Frau Splett nunmehr von einem ergebnisoffenen Faktencheck spricht, halte ich dies fĂźr mehr als fragwĂźrdigâ&#x20AC;&#x153;, so Groh.

Karlsruhe (bb). Praktika sollen Frauen den Weg zurĂźck in den Beruf ebnen â&#x20AC;&#x201C; darum geht es bei dem neuen Projekt ReSTART der Kontaktstellen Frau und Beruf Karlsruhe und Mannheim, das im Januar 2012 beginnt. Wer sich Ăźber das Projekt informieren will, hat dazu am Donnerstag, 20. Oktober, ab 18 Uhr bei der WirtschaftsfĂśrderung Karlsruhe, ZähringerstraĂ&#x;e 65 a, Gelegenheit. Zielgruppe sind Frauen, die vor einer beruflichen Auszeit ein Studium oder eine Ausbildung in den so genannten MINT-Berufen (Ma-

Deshalb hat er sich in seinem parlamentarischen Antrag an die Landesregierung gewandt, um ihr Verhältnis zur zweiten RheinbrĂźcke zu klären und so der BevĂślkerung zu zeigen, woran sie ist. â&#x20AC;&#x17E;Mir geht es besonders darum, ob auch die grĂźn-rote Landesregierung die zweite RheinbrĂźcke ablehnt und so Arbeitsplätze gefährdet und die Pendler vor den Kopf stoĂ&#x;en will. Die Ă&#x153;berbeanspruchung und die anstehende Generalsanierung der jetzigen BrĂźcke kĂśn-

ne nicht weg diskutiert werdenâ&#x20AC;&#x153;, so der CDU-Abgeordnete weiter. Groh hebt in seinem Antrag die herausragende Bedeutung der zweiten RheinbrĂźcke deutlich hervor. Dies gilt gerade mit Blick auf den Wirtschaftsstandort Karlsruhe sowie die daran angebundenen Regionen Mittlerer Oberrhein, SĂźdpfalz und Elsass. â&#x20AC;&#x17E;Der Landesregierung muss bewusst sein, dass selbst eine vorĂźbergehende Sperrung der BrĂźcke enorme Auswirkungen auf diese Regionen haben wirdâ&#x20AC;&#x153;, so Groh.

thematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) absolviert haben oder bei ähnlicher Qualifikation eine Affinität zu diesen Bereichen mitbringen. Im Rahmen des Projekts werden sie mit Unternehmen zusammen gebracht, die Fachkräfte suchen. Die Frauen kÜnnen zwei Praktika von jeweils vier Wochen in zwei Unternehmen machen. Im Vorfeld nehmen sie an vier Tagen an Workshops zu den Themen Profile, Ziele und Ressourcen teil. Anmeldungen unter irma.boss@ wirtschaftsstiftung.de

Â&#x201C;Â&#x2026;             Â&#x201E;Â&#x2026;Â? Â&#x201D;  Â&#x201D;Â?     Â&#x2020;   Â&#x201E; Â&#x2020;Â&#x2022; Â&#x2013; Â&#x2019;Â&#x2019; Â&#x201E;  ­Â&#x2C6;Â&#x201A;   Â&#x201E;    Â&#x2014;Â&#x201E;  Â&#x2026;Â?     Â?       Â&#x201C;     Â&#x201E;Â?      Â&#x2026;Â?  

 Â?  Â&#x201C; Â&#x2020;    Â&#x2020; Â? Â&#x201D;    Â&#x192; Â? Â?  Â&#x201E;       

 Â&#x201E;  Â&#x160;Â?  Â&#x2DC;Â&#x2022;     Â&#x2039;Â&#x152;Â&#x152;        Â&#x2122; Â&#x2039;Â&#x152;Â&#x2039;    Â? Â&#x2DC;  Â&#x201E;       Â&#x2026;          Â?                          Â&#x161;        Â? Â?  Â?   Â?        ­Â&#x20AC;   Â? Â&#x201A;    Â&#x2020;      Â? Â&#x2039; Â&#x2C6;      Â&#x203A;Â&#x201E;   Â&#x2026;  Â?   Â&#x2020;  Â&#x2014;Â&#x201E;    Â&#x2026; Â?   Â&#x2026;Â?Â&#x201E;            Â&#x201C; Â&#x2030;     Â&#x2C6;  Â&#x152;Â&#x17D;Â&#x153; Â&#x2018;Â&#x153;Â&#x153;  Â? Â&#x201E;  Â&#x2018;Â&#x152;Â&#x152; Â&#x2018;Â?Â&#x152;Â&#x2039; Â&#x152;Â&#x17D;Â&#x2039;  Â&#x2DC; Â&#x161;  Â&#x17E;Â?Â&#x;  Â? 

    Â&#x201E; Â? ÂĄÂ&#x20AC; Â&#x192; Â?   Â&#x20AC; Â? Â&#x2019; Â&#x153;Â&#x17D;Â&#x2019;   Â&#x201E; Â? Â&#x201E;  Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x2019; ¢Â&#x2018;Â&#x17D;Â&#x17D; Â&#x17D;Â&#x17D;  Â&#x2DC; Â&#x161; Â&#x201C;Â?Â&#x;Â?  Â&#x201E;           Â?     Â&#x2026;Â&#x2020;

    855860

830667

C S K

Die aktuellste KSC-Berichterstattung www.boulevard-baden.de

K SC


8 I KARLSRUHER NATURHEILTAGE

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Karlsruher Naturheiltage

Natürlich, vital und gesund leben Karlsruhe. Die Karlsruher Naturteiltage, die zum dritten Mal vom Naturheilverein Karlsruhe veranstaltet werden, laden am Samstag, 15., und Sonntag, 16. Oktober, in das Südwerk im Bürgerzentrum Südstadt ein. Das Bürgerzentrum ist bequem mit der Straßenbahnlinie 3, Haltestelle Baumeisterstraße, zu erreichen.

Geboten wird eine große Fachausstellung mit Vorträgen, Workshops und Mitmach-Aktionen, die den Besuchern einen Überblick und kompetente Informationen über Hausmittel, alte Traditionen und gesunde Lebenseinstellungen geben. Sie informieren aber auch, welche alternativen Möglichkeiten es bei verschiedenen Krankheiten gibt. „Besonders froh sind wir, die Buchautorin Dr. Christine Volm als Rednerin für den Vortrag ‚Rohköstliches – gesund durchs Leben mit Rohkost und Wildpflanzen‘ gewonnen zu haben“, sagt Jean-Marc Mougey, erster Vorsitzender des Naturheilverein Karlsruhe. Die SWR-Fernsehexpertin und Gartenbauwissen-

FOTO I MATTON IMAGES

I Von Tanja Rastätter

Ein detailliertes Workshop-Programm der Naturheiltage gibt es im Internet unter www.nht-ka.de. schaftlerin Christine Volm wird am Samstag, 13 Uhr, im Raum C ihren Vortrag halten. Die Naturheiltage werden zusammen mit Naturvital, der Messe für natürliche und vitale Lebensweise, ausgerichtet. Die Idee ist, über regelmäßige körperliche Übungen und eine fleischlose Ernährungsform, allen Menschen, die fit wer-

den oder bleiben wollen, einen Überblick zu verschaffen, um einen Weg zur gesunden, vitalen Lebensweise zu finden. Es wird ebenfalls über eine vegetarische, vegane und rohköstliche Ernährungsweise informiert. Auf der NaturVital kann man jedoch nicht nur zugucken und staunen – selbst aktiv werden, testen und auspro-

bieren lautet die Devise der Veranstalter. Am Samstag haben die Naturheiltage von 10 bis 19 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt sechs Euro pro Tag, eine Zweitageskarte kostet zehn Euro. Zusätzlich kommen zwei Euro pro Vortrag und fünf Euro pro Workshop hinzu.

Bei den letzten Karlsruher Naturheiltagen im Oktober 2010 habe ich betont, wie wichtig die Professionalität und Information bei Naturheilverfahren sind. Diese betrachte ich als einen wichtigen und sinnvollen Teil der Gesundheitsvorsorge und der Behandlung chronischer Krankheiten. Ich freue mich, dass der Naturheilverein Karlsruhe auch dieses Jahr wieder eine Veranstaltung mit einem noch umfangreicheren Themenspektrum im Bürgerzentrum der Südstadt durchführen wird.

855745

Im Vordergrund der diesjährigen Aktionstage 2011 des Deutschen Naturheilbundes wird das Thema Pflanzenheilkunde stehen. Bei zahllosen Erkrankungen können Pflanzenwirkstoffe die Fehlfunktionen des Körpers regulieren und zuverlässig vorbeugen. Auch in diesem Jahr sind sehr viele Anregungen und Informationen rund um das Thema „gesund sein“ und „es auch bleiben“ auf den Karlsruher Naturheiltagen zu finden. Ein weiterer Themenschwerpunkt dieses Jahr ist „Essen – Erlebnis mit

*“Ú Uˇã]øˇú N?( »î ‡ “ˇµ “u¸ã“Ù >ìºãˇã]º“µã• +Úº“k“µ Lˇ“ ¡“µ Uˇã]øˇú ]ì„ ¡“Ú ?]ãìÚUˇã]º• ’“Ùìu¸“µ Lˇ“ ¡“µ ;“ˇøºˇµ´˛>“ÙÙ“Ùã]µ¡ ]ì„ ¡“µ éÇ ;]ÚºÙÚì¸“Ú ?]ãìÚ¸“ˇºã]´“µ õÞø ²»Ç²Ç ‡ ²âDzÇî²² ˇø Lô¡š“ÚŒ| ’ôÚ´“Úÿ“µãÚìø Lô¡Ùã]¡ãÇ

Vitalkost“. Nach der EHEC-Epidemie ist die Verunsicherung unter den Bürgern noch immer groß. Die Bürger haben hier Gelegenheit, begründete Zweifel zum Thema „Verzehr von frischem Obst und Gemüse“ genauer zu hinterfragen. Die Karlsruher Naturheiltage sind und bleiben für alle Gesundheitsbewusste eine ausgezeichnete Informationsquelle für gesunde und vitale Lebensweisen. Ich wünsche den Veranstaltern der Karlsruher Naturheiltage viel Erfolg und allen interessierten Besucherinnen und

FOTO I BB

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Besucher viel Spaß beim Erkunden! Ihr Klaus Stapf, Bürgermeister

3Úôµ“ LøÞÞã¸ˇ“Ù

2ôÚ “ˇµ“ ´“Ù쵡“ 쵡 ]k˛ š“u¸Ùºìµ´ÙÚ“ˇu¸“ +Úµa¸Úìµ´ []ìk“Úµ Lˇ“ Ù]øãˇ´ ÿ]Úã“ LøÞÞã¸ˇ“Ù| õÞºº“Ú Uˇã]øˇµ“ 쵡 >ˇµ“Ú]ºˇ“µ

(Ú“øˇ´“ L¸]Œ“Ù øˇã „ÚˇÙu¸“µ 2Úôu¸ã“µ

á :]¸Ú“ 3]Ú]µãˇ“ L“Œìµ¡“µÙu¸µ“ºº“ K“ˇµˇ´ìµ´

Ak ¸“ˇˆ| Þk Œ]ºã ‡ Þk ÚÞ¸Œ¦Ùãºˇu¸ Þ¡“Ú “Ú˛ ¸ˇãÿã| Uˇã]øˇú ˇÙã ¡“Ú ºº“ÙŒ¦µµ“ÚÇ +Ú õ“Ú“ˇµã ¡ˇ“ 2쵌ãˇÞµ“µ õÞµ õˇ“º“µ õ“ÚÙu¸ˇ“¡“µ“µ ;ô˛ u¸“µ´“Úa㓵 ˇµ “ˇµ“Ú >]Ùu¸ˇµ“{ >ˇú“Ú| +ˇÙø]˛ Ùu¸ˇµ“| 3“ãÚ“ˇ¡“øô¸º“| N“ˇ´Œµ“ãø]Ùu¸ˇµ“| +ˇÙ˛ uÚìÙ¸“Ú| 3“øôÙ“Ú]„„“ºÇ +Ú„]¸Ú“µ Lˇ“ ø“¸Ú ìµã“Ú{

šššÇŒ“ˇøºˇµ´Ç¡“äUˇã]øˇú

V“Ú¡“µ Lˇ“ ;“ˇøºˇµ´˛2]µ ]ì„ 2]u“kÞÞŒ{ šššÇŒ“ˇøºˇµ´Ç¡“ä„]u“kÞÞŒ 855643

PµÙ“Ú ’ºÞ´ ÿìø N¸“ø] 3“Ù쵡¸“ˇã d +Úµa¸Úìµ´{ šššÇÚÞ¸ŒÞÙãÇ¡“



µš“µ¡ìµ´Ùõˇ¡“ÞÙ k“ˇ{ šššÇŒ“ˇøºˇµ´Ç¡“äûÞìãìk“

;“ˇøºˇµ´ ?]ãìÚŒÞÙã 3øk4 [ìø 2Úìu¸ã¸Þ„ á] t î²â²¿ ’ìú㓸졓 N“º“„Þµ ¿²â²ä»² ²â ²á t µ]ãìÚŒÞÙãiŒ“ˇøºˇµ´Ç¡“


SPORT I 9

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Ihr zuständiger Redakteur

I Ihr zuständiger Redakteur

LOKALSPORT TELEGRAMM Auf der Galopprennbahn Iffezheim geht heute das Sales & Racing Festival zu Ende. Das sportliche Highlight des Herbst-Meetings ist um 13.30 Uhr der mit 105 000 Euro dotierte Preis der Winterkönigin. In dem Gruppe III-Rennen sind die besten Stuten des Jahrgangs 2009 am Start.

Pascal Schütt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 29 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 60 / 4 75 62 40 E-Mail: pschuett@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Michael Müller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

I Löw-Team siegt 3:1 in der Türkei

BUNDESLIGA

DFB-Elf wahrt makellose Bilanz

I Von Michael Müller Ohne Mesut Özil (Achillessehnenreizung) und Miroslav Klose (Innenbandreizung) dafür aber mit einem Manuel Neuer in Weltklasseform und einem gewohnt emsigen Thomas Müller entschied die DFB-Elf das Duell gegen das Team von Guus Hiddink vor 50 000 Zuschauern in der ausverkauften Turk Telekom Arena in Istanbul klar für sich. Allerdings tat sich die Mannschaft von Trainer Joachim Löw im ersten Durchgang ungewohnt schwer. Es fehlten die zündenden Ideen. Mario Götze, der für Özil ins Spiel kam, zeigte nur ansatzweise seine besondere Klasse. Trotz deutlichem Übergewicht im Mittelfeld kam das deutsche Team nicht zum Torabschluss. Das machten die Gastgeber besser: bereits nach fünf Minuten konnte Neuer zeigen, warum er derzeit unangefochten die Nummer 1 im deutschen Tor ist. Kapitän Hamit Altintop tauchte nach schöner Ballstafette frei vor dem Bayern-Keeper auf, der die Chance zur frühen türki-

platziert ins rechte Eck. Im zweiten Durchgang zeigte sich das deutsche Team deutlich offensiver, was in erster Linie daran lag, dass die Hausherren auf den Ausgleich drängten und so dem deutschen Team ungewohnte Freiräume boten. Die Folge war der zweite deutsche Treffer – und wieder war Neuer daran beteiligt. Nach einem Abschlag des Keepers passte Götze den Ball nach innen, wo Müller angerauscht kam und die Kugel unhaltbar ins linke Eck hämmerte (66.). Die Türkei gab sich nach dem 2:0 schon fast geschlagen, doch eine Nachlässigkeit von Müller brachte die Mannschaft vom Bosporus wieder zurück ins Spiel. Gökhan Gönül konnte ungehindert flanken, Müller ließ den aufgerückten Hakan Balta ziehen, der unhaltbar ins deutsche Tor schoss (79.). Die Hoffnung der Türken auf einen Punkt währte aber nicht lange. Gönül brachte fünf Minuten vor dem Ende Müller im Strafraum zu Fall, den fälligen Foulelfmeter verwandelte Bastian Schweinsteiger souverän zum 3:1-Endstand. Thomas Müller war an allen vier Toren beteiligt: Beim 1:0 war er Passgeber für Gomez, das 2:0 erzielte Am letzten Spieltag (Dienstag, er selbst, beim Anschlusstreffer der Türken war er zu langsam und den Elfmeter zum 3:1 holte er heraus. 11. Oktober, 19 Uhr) empfängt Deutschland den aktuellen Taschen Führung aber durch einen sich nach 35 Minuten und die der den Ball passgenau auf Go- bellenzweiten Belgien, die TürReflex in Handballermanier ver- nutzte Mario Gomez gekonnt mez weiterleitete. Der Bayern- kei kann gegen Aserbaidschan eitelte. zur Führung. Ein weiter Abwurf Stürmer tanzte Servet Cetin aus noch den zweiten Platz erreiDie erste deutsche Chance ergab von Neuer landete bei Müller, und vollstreckte trocken und chen. FOTO I IMAGO SPORTFOTODIENST

Istanbul. Neun Spiele, neun Siege – die deutsche Fußballnationalmannschaft hat in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2012 ihre weiße Weste behalten und im Hexenkessel von Istanbul die Türkei mit 3:1 geschlagen.

Cougars holen Siege im Pokal

TVK will erste Punkte

Karlsruhe (bb). Erfolgreicher konnte der Tag der Deutschen Einheit für die Cougars-Teams nicht sein. Sowohl die Damen als auch die Herren holten als Einheit einen fast historischen Sieg in der Vereinsgeschichte im Baden-Württembergischen Pokalwettbewerb. Den Anfang machten die Cougars Damen, die gegen den Bundesliga-Konkurrenten aus Heidelberg zunächst nur mühsam ins Spiel fanden. In den ersten drei Spielabschnitten konnte ge-

Karlsruhe-Knielingen (bb). Am heutigen Sonntag will die Badenliga-Mannschaft des TV Knielingen die ersten Punkte einfahren. Der bisher ebenfalls sieglose TSV Viernheim kommt am dritten Spieltag in die ReinholdCrocoll-Halle (17.30 Uhr). „Wir setzten den Gegner gut unter Druck, doch durch eigene Fehler bringen wir ihn wieder ins Spiel. Auch als Mannschaft müssen wir mehr zusammenwachsen, aber die Anpassungszeit muss bald vorbei sein“, so TVKTrainer Andrei Burlakin.

gen die US-amerikanische Werferin, Kristina de Mello, nur eine knappe 1:0 Führung erarbeitet werden. In den folgenden Spielabschnitten setzten sich die Karlsruherinnen dann aber immer deutlicher durch und behielten am Ende mit 14:4 klar die Oberhand. Die Cougars feiern damit nach 2005 und 2009 den dritten Sieg im BWBSV-Pokal. In der zweiten Partie des Tages trafen die Cougars Herren als frischgebackener Meister der

Baseball Regionalliga Süd-West ebenfalls auf das Team der Heidelberg Hedgehogs, die dieses Jahr aus der zweiten Bundesliga Süd abgestiegen waren. In einem durch viele schöne Schläge geprägten Spiel setzte sich das Team aus der Fächerstadt am Ende ebenso deutlich wie die Damen mit 21:10 durch und schaffte damit das Double. Für das Baseball-Team der Cougars ist dies nach langer Durststrecke seit 1990 und 1992 der dritte Erfolg im BWBSV-Pokal.

Frankreich zittert noch

FOTO I MON

Justin Howard verstärkt die BG

Der US-Amerikaner Justin Howard ging bereits in der Saison 2008/2009 in der Pro A-Liga für die BG Karlsruhe auf Korbjagd. Karlsruhe (mm). Basketball-Pro A-Ligist BG Karlsruhe hat sich mit einem neuen Center verstärkt. Dabei ist Justin Howard kein Unbekannter in der Fächerstadt. Der 30-jährige US-Amerikaner spielte in der Saison 2008/2009 bereits gemeinsam mit Rouven Roessler, Matthias Hurst und Alex Rüeck zusammen, ist bes-

tens mit Karlsruhe vertraut. Er bestritt damals 30 Spiele im BGTrikot bei einer durchschnittlichen Einsatzzeit von 28:18 Minuten. Mit den damals durchschnittlichen neun Rebounds und 13,4 Punkten pro Spiel war er 2008/2009 schon eine der tragenden Säulen im Spiel, und natürlich hofft man bei den Karlsruher Verantwortli-

Auch der Gast aus Südhessen ist nicht optimal gestartet, hat aber immerhin einen Punkt auf dem Konto. „Da müssen die Spieler konzentrierter sein und noch etwas mehr geben.“, erklärt Burlakin. Dabei hofft er auch auf die lautstarke Unterstützung der Fans, wenn er sagt: „Die Fans können uns helfen und das wird den Spielern etwas den Druck nehmen.“. Nicht dabei sind auf Knielinger Seite Piere Ehnis, der beruflich verhindert ist, und die Verletzten Adam Langer und Hannes Abt.

chen, dass er dies auch jetzt wieder wird. Ob der 2,08 Meter große Center bereits gestern in der Europahalle gegen die Mannschaft von Science City Jena (nach Redaktionsschluss) das BG-Trikot getragen hat, war aufgrund der zu erfüllenden Regularien bei Redaktionsschluss noch nicht klar.

Brüssel (mm). Die deutsche Fußballnationalmannschaft marschiert in der Gruppe A der EMQualifikation weiter ungeschlagen. Doch wer sich als Gruppenzweiter für die PlayOffs qualifiziert, ist noch offen. Belgien wahrte durch einen 4:1-Erfolg gegen Kasachstan seine Chancen. Bereits vor diesem Spieltag ohne Chance auf eine EM-Qualifikation war Österreich, die ihre Partie in Aserbaidschan dennoch mit 4:1. In der Gruppe B hat sich Russland nach dem 1:0-Sieg in der Slowakei so gut wie sicher für die EM qualifiziert. Irland siegte in Andorra mit 2:0 und belegt Platz zwei, einen Punkt vor Armenien (4:1 gegen Mazedonien). Am Dienstag treffen die direkten Konkurrenten um Platz zwei Irland und Armenien in Dublin aufeinander. In Gruppe C reichte es für die bereits qualifizierten Italiener in Serbien nur zu einem 1:1-Unentschieden. Estland gewann in Nordirland mit 2:1 und rückte damit auf Platz zwei vor. Allerdings sind die Balten am Dienstag spielfrei. Serbien könnte also mit einem Punkt in Slowenien den zweiten Platz zurückerobern.

In Gruppe D siegten Frankreich gegen Albanien (3:0) und Bosnien-Herzegowina gegen Luxemburg (5:0). Die Folge: am Dienstag kommt es zwischen beiden Teams in Paris zum Showdown um den Gruppensieg. Das 2:2 von Rumänien gegen Weißrussland ist da nur noch eine Randnotiz. In Gruppe E haben die Niederlande durch ein glanzloses 1:0 gegen Moldawien den Gruppensieg perfekt gemacht. Für Schweden bleibt nach dem 2:1-Sieg in Finnland sicher Platz zwei. In Gruppe F hat Griechenland 2:0 gegen Kroatien gewonnen und damit die Tabellenführung übernommen. Hellas reicht in Georgien schon ein Remis zum Erreichen der EM-Endrunde, Kroatien trifft auf Lettland. In Gruppe G hat sich England durch ein 2:2 in Montenegro den Gruppensieg endgültig gesichert, die Schweiz dagegen besiegelte mit der 0:2-Pleite in Wales das Aus der Eidgenossen. In Gruppe H fällt die Entscheidung um den Gruppensieg am Dienstag. Dann machen die punktgleichen Dänemark (4:1 auf Zypern) und Portugal (5:3 gegen Island) Platz eins und zwei im direkten Duell unter sich aus.

2. BUNDESLIGA

Werder Bremen – Bor. Dortmund Bayern München – Hertha BSC FSV Mainz 05 – FC Augsburg VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg M‘Gladbach – Bay. Leverkusen FC Schalke 04 – 1. FC K‘Lautern SC Freiburg – Hamburger SV 1. FC Köln – Hannover 96 VEREIN

Fr. Sa. Sa. Sa. Sa. Sa. Sa. So. So.

SPIELE TORE PKTE.

1. Bayern München 2. Werder Bremen 3. Bor. M‘Gladbach 4. FC Schalke 04 5. Hannover 96 6. Borussia Dortmund 7. VfB Stuttgart 8. 1899 Hoffenheim 9. Bayer Leverkusen 10. Hertha BSC 11. 1. FC Nürnberg 12. 1. FC Köln 13. VfL Wolfsburg 14. 1. FSV Mainz 05 15. SC Freiburg 16. 1. FC Kaiserslautern 17. FC Augsburg 18. Hamburger SV

8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8

21:1 16:10 9:4 17:13 11:10 13:7 12:6 12:7 10:11 12:9 9:10 13:18 9:15 12:18 13:22 5:12 6:16 9:20

19 16 16 15 15 13 13 13 13 12 11 10 9 8 7 5 4 4

VfL Bochum – Eintr. Frankfurt SC Paderborn – Braunschweig Hansa Rostock – 1860 München MSV Duisburg – FC Ingolstadt Union Berlin – Karlsruher SC SpVgg Gr. Fürth – Erzgebirge Aue FSV Frankfurt – Energie Cottbus Dynamo Dresden – Alem. Aachen FC St. Pauli – Fort. Düsseldorf VEREIN

Fr. Fr. Fr. Sa. Sa. So. So. So. Mo.

SPIELE TORE PKTE.

1. SpVgg Gr. Fürth 10 2. Eintracht Frankfurt 10 3. Fortuna Düsseldorf 10 4. FC St. Pauli 10 5. Eintr. Braunschweig 10 6. SC Paderborn 07 10 7. 1860 München 10 8. 1. FC Union Berlin 10 9. Energie Cottbus 10 10. Erzgebirge Aue 10 11. FSV Frankfurt 10 12. Dynamo Dresden 10 13. VfL Bochum 10 14. Karlsruher SC 10 15. FC Ingolstadt 10 16. MSV Duisburg 10 17. Hansa Rostock 10 18. Alemannia Aachen 10

21:7 26:10 24:11 22:11 15:9 14:8 24:18 15:18 15:21 9:14 11:14 16:20 12:20 12:22 14:26 10:13 5:12 2:13

23 22 22 22 19 18 15 14 14 13 11 10 10 8 8 6 6 4

KURZ & BÜNDIG Testspielsieg in Armenien. Der KSC hat sein internationales Freundschaftsspiel im Rahmen seines Armenienaufenthaltes am Mittwochabend verdient mit 3:0 (1:0) gewonnen. Die Tore für den KSC erzielten Delron Buckley (45., 77.) und Bogdan Müller (60.). Aquaro effizientester Spieler gegen Fürth. Mit einem erzielten Treffer, zwei Torschussvorlagen und 100 Prozent angekommenen Kurzpässen war Giuseppe Aquaro der effizienteste Spieler des KSC beim 2:2 im Heimspiel gegen Greuther Fürth. Insgesamt gehen fast 50 verschiedene Kategorien von Spielaktionen in die Bewertungsformel ein und werden durch ein ausgeklügeltes Punktesystem gewichtet. Mit insgesamt 7,2 von 10 möglichen Punkten auf der Effizienzskala konnte sich Aquaro zum ersten Mal den Titel als „Effizientester Spieler des KSC“ sichern. Kicken für einen guten Zweck. Eine Auswahl der KSC-Allstars und des FC Unitas hat am 3. Oktober eine Traditionsmannschaft des FVgg Weingarten mit 6:1 besiegt. Dabei stand das Ergebnis allerdings im Hintergrund, denn in erster Linie galt es, Spenden zugunsten des Verein „B.L.u.T. e.V.“ zu sammeln. In den Reihen der KSC-Allstars spielten unter anderem Burkhard Reich, Oliver Kreuzer, Michael Wittwer, Rainer Krieg, Rainer Schütterle und Rainer Scharinger. Hinkel nach Freiburg. Der SC Freiburg hat sich die Dienste von Andreas Hinkel gesichert. Der 21-malige Nationalspieler spielte zuletzt bei Celtic Glasgow, war aber seit Sommer ohne Vertrag und hielt sich beim VfB Stuttgart fit. Hinkel soll den verletzten Kapitän Heiko Butscher in der Defensive ersetzen. Andrej Heilig gewinnt erneut den Durlacher Turmberglauf. Gut 750 Läufer gingen am vergangenen Wochenende beim Durlacher Turmberglauf auf die zehn Kilometer lange Strecke. Nach 34:21 Minuten ging Andrej Heilig vom Schwimmverein Durlach als erster durchs Ziel, vor Eberhardt Körner (Team Sport Evolution) und Daniel Debertin (Markgrafen-Gymnasium Durlach). Bei den Frauen siegte Valerie Knopf von der LSG Karlsruhe in 39:39 Minuten vor der für die LG Hannover startenden Durlacherin Marion Leiberich und Miriam Kantner vom Hilda-Gymnasium Pforzheim. Beim Turmberglauf kommt traditionell ein Teil der Anmeldegebühren einer sozialen Einrichtung zu Gute. In diesem Jahr gingen 500 Euro an den Kinderhospizdienst Karlsruhe. Ländervergleichskampf im Rudern. Das kommende Wochenende, 15. und 16. Oktober, steht im Karlsruher Rheinhafen ganz im Zeichen des Jugendsports. Als Ausrichter des Ländervergleichskampfs (LVK) lädt der Karlsruher Ruder-Verein Wiking die Ruderjugend aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in die Fächerstadt, um sich dort miteinander zu messen. Zunächst gehen die Kinder und Jugendlichen am Samstag für ihre jeweiligen Heimatvereine an den Start. Auf Grundlage dieser Ergebnisse werden für den Sonntag in den verschiedenen Bootsklassen Länderkader gebildet. Abgerundet werden die Wettkämpfe auf dem Wasser durch Geschicklichkeitsprüfungen, bei denen die Teilnehmer auch an Land gegeneinander antreten. Karate für Jukuren. Die SG Siemens Karlsruhe bietet einen Karate-Anfängerkurs für Jukuren (+/- 40 Jahre) an. Infoabend und ein erstes Training finden am Montag, 10. Oktober, um 20 Uhr in der Gymnastikhalle der SG Siemens, Hertzstraße 23, statt. Der Kurs, der auf zehn Abende und maximal 15 Teilnehmer ausgelegt ist, kostet 50 Euro.

Stoll sorgt für einen Punkt München/Karlsruhe (mm). Dank des Ausgleichstreffers von Tobias Stoll konnte die Reserve des Karlsruher SC bei 1860 München II seine Serie fortsetzen und ist nun seit sechs Spielen ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski kam gut ins Spiel, konnte die Chancen allerdings nicht verwerten. Tobias Keusch (15.), Patrick Dulleck (23., 41.) und Ole Schröder (24.) brachen den Ball im ersten Durchgang nicht im „Löwen“Gehäuse unter. Die Gastgeber machten es besser:

Kurz nach dem Seitenwechsel nutzten die „Löwen“ ihre erste Chance zur 1:0-Führung durch Marius Willsch (49.). Außer dem Ausgleich durch den eingewechselten Tobias Stoll in der 84. Minute brachte der KSC II in der zweiten Hälfte nicht viel zustande. Dass die Blau-Weißen aber immerhin einen Punkt aus München mitnehmen konnten, haben sie ihrem Torwart Mathias Moritz zu verdanken, der vier Minuten vor dem Ende einen Kopfball von Gökhan Gümüssus gerade noch über die Latte lenken konnte.


10 I RECHTSANWÄLTE & STEUERBERATER

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

I Verbesserungen durch Novelle des Telekommunikationsgesetzes in Sicht I Philipp Hochstein, Rechtsanwalt MARX Rechtsanwälte

Auch die Rechtsprechung war oft wenig kundenfreundlich. So hat der Bundesgerichtshof (BGH) im November 2010 entschieden, dass DSL-Kunden bei einem Umzug in ein Gebiet ohne Leitungen für das schnelle Internet ihren Vertrag nicht vorzeitig kündigen können. Selbst ein Umzug aus beruflichen oder familiären Gründen gebe kein Sonderkündigungsrecht, sogar wenn die Leistungen am neuen Wohnort nicht mehr genutzt werden können. Nun besteht für Verbraucher aber neue Hoffnung: Das Bundeskabinett hat im Frühjahr 2011 einen Gesetzentwurf zur Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) beschlossen, der für Verbraucher zahlreiche Verbesserungen bringt: Unter anderem muss der bisherige Telekommunikati-

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Kaum ein Verbraucher, der sich noch nicht über seinen Telefonanbieter geärgert hat. Typische Streitpunkte sind hierbei Umzüge der Kunden oder ein Wechsel des Telefonanbieters, was bislang häufig zu langen Unterbrechungen führt, in denen die Kunden weder Telefon noch Internet nutzen können.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht Benedikt Klas (www.kkk-law.de) informiert über Verbesserungen durch die Novelle des Telekommunikationsgesetzes, die voraussichtlich im Frühjahr 2012 in Kraft treten. onsanbieter auch am neuen Wohnsitz des Nutzers ohne Änderung der vereinbarten Vertragslaufzeit die vertraglich vereinbarten Leistungen erbringen, soweit

der Nutzer nicht außerhalb des Versorgungsgebiets des Anbieters zieht. Bislang nutzten viele Anbieter Umzüge, um ihren Kunden neue Mindestvertragslaufzeiten

FOTO I MATTON IMAGES

Kennzeichenmissbrauch?

Abgeschaltete Kennzeichen-Beleuchtung kann strafbar sein. Region (bb). Wer in der Dunkelheit mit ausgeschalteter Beleuchtung des Fahrzeugs und damit der Kennzeichen unterwegs ist, macht sich unter Umständen wegen Kennzeichenmissbrauchs strafbar. Wobei für eine Verurteilung keine Rolle spielt, ob die Beleuchtung extra abgestellt wurde oder während der gesamten Fahrt zuvor bereits aus Vergesslichkeit überhaupt nicht eingeschaltet war. Das geht aus einer aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichts Stuttgart hervor (Az. 2 Ss 344/11). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshot-

line (www.anwaltshotline.de) berichtet, musste die übergeordnete Instanz über ein Urteil des Amtsgerichts Göppingen befinden. Dessen Jugendrichter hatte einem betrunken Mopedfahrer den Führerschein entzogen und eine achtmonatige Sperre der Fahrerlaubnis angeordnet. Insbesondere gegen das in der Urteilsbegründung aufgeführte Vergehen des Kennzeichenmissbrauchs setzte sich der ertappte Verkehrssünder zur Wehr. Er habe seine Beleuchtung nicht erst extra ausgeschaltet, um die Kontrolle durch das ihn verfolgende Polizeifahrzeug zu vereiteln und un-

erkannt zu entkommen. Was jedoch nach Auffassung der baden-württembergischen Oberlandesrichter zunächst ohne prinzipielle Bedeutung ist. „Laut Straßenverkehrsordnung müssen bei Dämmerung, Dunkelheit oder schlechten Sichtverhältnissen die vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen immer eingeschaltet sein – also auch die Kennzeichenbeleuchtung“, erklärt Rechtsanwältin Alexandra Wimmer (telefonische Rechtsberatung unter 0900 18 75 00 00 für 1,99 Euro/ Minute). Das Ausschalten oder gar nicht erst Einschalten der Beleuchtung bei Dunkelheit entspricht dem – strafbaren – Verdecken des Kennzeichens bei Tageslicht. Allerdings ist der Flüchtende offenbar erst ab dem Zeitpunkt, als er den ihm folgenden Polizeiwagen bemerkte, vorsätzlich vorgegangen. Erst da sei ihm wohl bewusst geworden, dass er erheblich alkoholisiert und möglicherweise fahruntüchtig ist. Insofern hat er bis dahin lediglich fahrlässig gehandelt – was bei einer erneuten Verhandlung im zuständigen Amtsgericht zu einem geringeren Strafmaß führen könnte.

„unterzuschieben“. Allerdings darf der Anbieter für den mit dem Umzug verbundenen Aufwand – wie bislang – ein „angemessenes“ Entgelt erheben, dessen Höhe teil-

weise Anlass für Streitigkeiten sein wird. Bei einem Umzug außerhalb des Versorgungsgebiets des Anbieters gewährt die Gesetzesnovelle dem Kunden ein außerordentliches Kündigungsrecht mit einer dreimonatigen Frist. Ein Anbieterwechsel soll nach dem Gesetzentwurf ohne Unterbrechung erfolgen. Maximal eine eintägige Unterbrechung ist zulässig. Bei Fehlschlagen des Anbieterwechsels muss der alte Anbieter, selbst wenn kein Vertrag mehr besteht, seine Leistungen weiter erbringen, und zwar sogar zu einem um 50 Prozent reduziertem Anschlussentgelt. Der neue Telekommunikationsanbieter hat in dieser Zeit noch keinen Anspruch auf Zahlungen. Sinn dieser Neuerungen ist, dass durch diese Sanktionierungen sowohl für den neuen als auch für den alten Anbieter ein Anreiz geschaffen wird, den Wechselprozess zeitnah abzuschließen. Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes ist nach derzeitigem Stand im Frühjahr 2012 zu rechnen. Zu hoffen ist, dass diese verbraucherschützenden Neuerungen das weitere Gesetzgebungsverfahren „unbeschadet“ überstehen.

Autoausfall nach Unfall Region (bb). Wer schuldlos in einen Unfall verwickelt wurde, hat für die Zeit des Ausfalls seines privaten Wagens Anspruch auf finanziellen Schadensersatz – auch, wenn er sich kein ErsatzAuto mietet. Allerdings beschränkt sich dieser Anspruch auf die für die Reparatur oder Ersatzbeschaffung notwendige Zeit.

noch nicht. Er wollte insgesamt 134 Kalendertage wegen seines fehlenden Autos entschädigt haben. Denn da er nicht in der Lage war, die Reparaturkosten für den Unfall-Pkw vorzufinanzieren und ihm auch kein Kredit dafür von der Bank gewährt wurde, verzögerte sich die gesamte Prozedur erheblich.

Eine darüber hinausgehende Verlängerung ist zwar bei unerwarteten Verzögerungen möglich, worauf die Gegenpartei allerdings schon beim Eintreten solcher Umstände klar hingewiesen werden muss. Zu dieser Auffassung ist jetzt das Oberlandesgericht Karlsruhe gelangt (Az. 1 U 54/11).

Karlsruher Richterspruch

Wofür der Betroffene laut Karlsruher Richterspruch jedoch ganz alleine die Verantwortung zu tragen habe. Denn erst zweieinhalb Monate nach dem Crash hat er die Versicherung des Unfall-Verursachers darüber informiert, dass er die Reparatur nicht, wie üblich, aus eigenen Mitteln verNutzungsausfall – Tagessatz auslagen könne. „Damit beginnt die Zählung der Wie die telefonische Rechtsbera- zu Recht in Rechnung zu stellentung der Deutschen Anwaltshot- den zusätzlichen Ausfalltage jeline (www.anwaltshotline.de) doch auch erst mit diesem Tag berichtet, hatte die Versicherung der Offenbarung – und ergibt eines Unfall-Verursachers dem summa summarum ein Nutgeschädigten Pkw-Besitzer vor- zungsentgelt weit unter dem prozessual 4 500 Euro gezahlt, schon gezahlten Betrag“, erklärt was 90 Tagen Nutzungsausfall Rechtsanwalt Tim Vlachos (teleseines Wagens bei einem als er- fonische Rechtsberatung unter satzfähig angesehenen Tagessatz 0900 18 75 00 00 für 1,99 Euro von 50 Euro entsprach. pro Minute). Womit die Klage Das reichte dem Mann allerdings sich erübrigt.

Vorsicht bei Stellenanzeigen!

FOTO I BB

Ärger mit dem Telekommunikationsanbieter

13 000 Euro Entschädigung hat eine Bewerberin aufgrund einer diskriminierenden Stellenanzeige in einem ganz aktuellen Urteil vom Oberlandesgericht Karlsruhe (OLG) zugesprochen bekommen. In dem Urteil vom 13. September hatte das OLG Karlsruhe eine Stellenanzeige in der BNN zu beurteilen, in welcher ein „Geschäftsführer“ gesucht wurde. Auf diese Stellenanzeige bewarb sich eine Frau, welche die geforderte Erfahrung in einer Führungsposition aufwies. Zu einem Bewerbungsgespräch wurde sie jedoch nicht eingeladen. Es wurde schließlich ein männlicher Bewerber eingestellt. Die Bewerberin verlangte daraufhin eine Entschädigung in Höhe von circa drei Monatsgehältern (25 000 Euro). Sie machte geltend, dass sie durch die Stellenanzeige in ihrem Geschlecht diskriminiert wurde. Das Unternehmen habe schließlich nur nach männlichen Bewerbern gesucht. Erst nach der Berufung vor dem OLG wurde ihr – jedenfalls teilweise – Recht gegeben. Nach § 7 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) darf eine Person zum Beispiel. nicht wegen ihres Geschlechts oder ihrer Religion benachteiligt werden. Das gilt bereits für die Bewerbung. Eine diskriminierende Stellenanzeige in Bezug auf das Geschlecht liegt dann vor, wenn diese nicht neutral formuliert ist und sich somit nicht an Frauen und Männer gleichermaßen richtet. Hier werden in der Praxis die meisten Fehler gemacht. Das kann vermieden werden, indem zum Beispiel nach „Mitarbeiter/in“ gesucht wird oder zum Beispiel durch einen Klammerzusatz klargestellt wird, dass beide Geschlechter angesprochen werden sollen, wie zum Beispiel bei „Mitarbeiter (m/w)“. Möglich ist auch, einen neutralen Oberbegriff zu verwenden, wie zum Beispiel „Aushilfe“. Die Bezeichnung „Geschäftsführer“ ist allerdings nicht neut-

796553

808648 821566

721540

824937

796548

827459

ral, sondern bezieht sich nur auf die männliche Form. Liegt keine neutrale Stellenanzeige vor, wird nach § 22 AGG davon ausgegangen, dass die Ablehnung gerade wegen des Geschlechts erfolgte. Es reicht aus, wenn das Geschlecht eines von vielen Kriterien war. Der Arbeitgeber muss nachweisen, dass andere Gründe allein entscheidend waren. Das war dem Arbeitgeber hier nicht gelungen. Die Klägerin hat sich in dem Urteil des OLG Karlsruhe auf § 15 Absatz 2 AGG gestützt, wonach eine Entschädigung wegen Diskriminierung verlangt werden kann. Das OLG Karlsruhe erkannte eine Entschädigung in Höhe von 13 000 Euro an. Bei der Bemessung einer Entschädigung sei nach der Auffassung des OLG Karlsruhe zu berücksichtigen, dass diese abschreckende Wirkung haben müsse. Nur durch Zahlung einer empfindlichen Entschädigung wird ein Arbeitgeber zukünftig auf ordnungsgemäße Stellenanzeigen achten. Entscheidend sei zudem, ob eine Anzeige mehrfach geschaltet werde und ob gegebenenfalls weitere Diskriminierungen enthalten seien. Das Gesetz sieht lediglich eine Begrenzung auf drei Monatsgehälter vor. Für eine missbräuchliche Bewerbung, deren alleiniges Ziel eine Entschädigung sei, konnte der Arbeitgeber keine Indizien vortragen. Dies wäre zum Beispiel dann möglich, wenn völlig abwegige Vergütungsforderungen gestellt würden oder die Bewerberin/der Bewerber völlig über- oder unterqualifiziert sei. Das OLG Karlsruhe hat zudem ausgeführt, dass die Pflicht zur Entschädigungszahlung auch dann besteht, wenn die Anzeige durch einen Dritten im Auftrag des Arbeitgebers geschaltet wurde. In der Entscheidung des OLG Karlsruhe hatte das Unternehmen eine Rechtsanwaltskanzlei mit der Schaltung der Anzeige beauftragt. Fazit: Jedem Arbeitgeber ist daher dringend zu empfehlen, Stellenanzeigen diskriminierungsfrei und damit insbesondere in Bezug auf das Geschlecht und das Alter neutral zu formulieren. Ansonsten drohen hohe Zahlungsansprüche von abgelehnten Bewerbern.


t r o f o s ab en jed t a n Mo ! neu Stichtag für den Wechsel der Kfz-Versicherung rückt näher

CLAUDIA HAUTUMM / PIXELIO.DE

FOTO I BENJAMIN KLACK / PIXELIO.DE

Wechsel lohnt sich vor allem für Erstwechsler / Versicherungen locken mit umfangreichen Zusatzangeboten

weit geöffnet wie früher, dafür rechne sich oftmals der Vergleich der Konditionen und erweiterten Leistungen, sind sich viele Experten einig. Das größte Sparpotential besteht dabei für Erstwechsler, die ihrer Versicherung aus Bequemlichkeit viele Jahre die Treue gehalten haben – für sie sind Einsparungen von mehreren hundert Euro durchaus im Rahmen des Möglichen. Geübte

Sparfüchse und „Police-Hopper“ werden hingegen derzeit nicht mehr mit dicken Rabatten gelockt. Für sie versteckt sich der ein oder andere Euro in den zahlreichen Sonderleistungen und Versicherungsbedingungen – diese lassen sich allerdings oftmals nur durch professionelle Hilfe entschlüsseln. Doch hat man sich für einen Wechsel entschieden, worauf muss man bei der

Wahl der neuen Versicherung achten? Und welche Versicherung braucht man überhaupt? Grundsätzlich lassen sich diese Fragen nur individuell beantworten. Ein Muss für jeden Autofahrer ist eine Haftpflichtversicherung, die für Schäden aufkommt, die man mit dem eigenen Fahrzeug anderen Verkehrsteilnehmern zufügt. Ob man hingegen zusätzlich eine Voll- oder

Teilkaskoversicherung abschließt, hängt von den Bedürfnissen und dem Geldbeutel des Halters sowie dem Alter des Autos ab. Wichtig dabei: Nicht immer sind die günstigsten Angebote auch die besten: Während beispielsweise die eine Vollkasko-Versicherung Folgekosten auch nach schweren Fehlern des Fahrers übernimmt, verweigert die andere die Scha-

Seat Mii ab Frühjahr 2012

GTÜ testet runderneuerte Winterreifen

Region (ampnet/nic). Seat bringt mit dem Mii sein bisher kleinstes Modell auf den Markt. Auf dem Heimatmarkt Spanien beginnt der Verkauf des Mii noch vor Jahresende, der Rest Europas folgt im Frühjahr 2012. Der 3,55 Meter lange Mii startet zunächst als Zweitürer, die viertürige Version folgt im Lauf des Jahres 2012. Die neu entwickelten 1,0-Liter-Benzinmotoren mit 44 kW / 60 PS und 55 kW / 75 PS bieten angesichts des niedrigen Gewichts von 854 Kilogramm leichtfüßige Agilität. Der Mii Ecomotive kommt auf einen CO2Wert von 97 Gramm pro Kilometer. Der Dreizylinder mit einem Liter Hubraum ist sehr leicht, kompakt und laufruhig.

Region (ampnet/nic). In Deutschland müssen seit Ende des vergangenen Jahres bei Eis- und Schneeglätte geeignete Reifen montiert sein, ansonsten droht ein Bußgeld und die Kaskoversicherung kann bei einem Unfall die Regulierung ganz oder teilweise verweigern. Damit wird aus der generellen Empfehlung, von O(ktober) bis O(stern) umzurüsten, erstmals eine Notwendigkeit. Als Alternative zu neuen Winterreifen bieten sich Runderneuerte an, die deutlich preiswerter angeboten werden: Im Vergleich zu Marken-Winterreifen kosten die Recycling-Reifen meist weniger als die Hälfte. Doch was taugen die Second-

Angesichts einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und 171 km/h beträgt ihr Verbrauch 4,5 Liter und 4,7 Liter je 100 Kilometer. Der Mii bietet Platz für vier Personen und ist technisch mit dem Up von Konzernmutter Volkswagen verwandt. Mit einem Volumen von 251 Liter offeriert er dazu einen der größten Gepäckräume seiner Klasse, bei umgeklappter Fondsitzlehne wächst er sogar auf 951 Liter. Über drei Ausstattungslinien, zwei Style Packs sowie zahlreiche Sonderausstattungen und Zubehör-Optionen lässt sich der Mii dem eigenen Lebensstil und den individuellen Vorlieben anpassen.

Hand-Pneus auf Schnee, Matsch und nasser Straße? Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der Auto Club Europa (ACE) wollten es genau wissen und haben drei Profile der gleichen Prozedur unterzogen, mit der die Testpartner auch Neureifen prüfen. Bei den Schneetests überrascht der Respa Ökon MS 790: Dank seiner sehr weichen Gummimischung bietet dieser Preiswert-Pneu auf Schnee eine Seitenführung fast wie ein moderner Winterreifen. Etwas schlechter kommt der MS 830 vom selben Hersteller den Berg hinauf. Mit deutlichen Einbußen im Fahrverhalten hinkt der Rigdon Winter Ass 181

der Versicherung reparieren zu lassen. Zu den beliebtesten „Lockmitteln“ und Zusatzangeboten gehören die Neuwertentschädigung, die „Neu für alt“-Klausel, der Rabattretter oder auch der „Erweiterte Wildschaden“. Grundsätzlich gilt: Vergleichen lohnt sich immer, leichter lässt sich Geld schließlich selten „verdienen“! Stichtag für den Wechsel ist der 30. November.

Sprit an der Säule oft teurer München (ampnet/nic). Bei deutschen Tankstellen steht an der Standarte oft ein günstigerer Preis für den Liter Sprit als direkt an der Zapfsäule. Dies liegt, laut Tankstellenbetreibern an der verzögerten Umstellung an der Standarte. Es ist jedoch nur der Betrag, der direkt an der Säule steht, verbindlich. Dies hält der ADAC für irreführend und verbraucherunfreundlich und fordert, die Preise an beiden Stellen zeitgleich zu verändern. Autofahrer sollten die Preise an der Zapfsäule kontrollieren bevor getankt wird und weiterfahren, wenn der Sprit dort teurer ausgewiesen wird, empfiehlt der Automobilclub.

An den Tankstellen-Kassen werden zudem 500-Euro-Scheine nicht akzeptiert. Vor allem die Angst vor Falschgeld ist dafür verantwortlich. Wird an den Zapfsäulen darauf hingewiesen, ist ein solches Verhalten rechtlich nicht zu beanstanden. Sind Abrechnungssysteme zur Kartenzahlung vorhanden, aber kaputt, so ist der Tankstellenbetreiber verpflichtet, die Kunden schon direkt an den Zapfsäulen darüber zu informieren. Erfährt der Kunde erst an der Kasse, dass nur Barzahlung möglich ist, dann muss der Tankwart nach Ansicht des ADAC anbieten, im Notfall eine Rechnung zu schicken.

Lappen weg – was nun? Auszeichnung für Bärwinkel

ARCD besorgt über Wegfall des Tempolimits Ab 2013 dürfen auch Minderjährige auf Leichtkrafträdern schneller als 80 km/h fahren

Karlsruhe (bb). Die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) ist Thema eines Informationsabends, der am Donnerstag, 20. Oktober, im Vortragsraum des Karlsruher ADAC Hauses ab 17 Uhr stattfindet. Wie man die Fahrerlaubnis wiedererlangt, welche verwaltungsrechtlichen Schritte notwendig sind und wie eine MPU abläuft, sind neben allgemeinen Informationen zu Alkohol und Drogen die Inhalte des Abends, der von der Begutachtungsstelle für Fahreignung der IAS-Stiftung veranstaltet wird. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

FOTO I BUENOS DIAS

Region (ampnet/jri). Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) sieht die für 2013 geplante EU-weite Aufhebung des Tempolimits von 80 km/h für Leichtkrafträder mit Sorge. Bisher gilt in Deutschland für Fahrer unter 18 Jahren auf einem Leichtmotorrad bis 125 Kubikzentimeter Hubraum ein Tempolimit von 80 km/h. Ab 19. Januar 2013 entfällt diese Regelung. Allerdings gilt fortan eine verschärfte Definition der Führerscheinklasse A1, die neben dem Hubraum von 125 ccm und einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW / 15 PS auch das Verhältnis zum Gewicht vorschreibt. Es darf künftig 0,1 kW pro Kilogramm Gewicht des Motorrades nicht übersteigen. Für Peter Glowalla, erster stellvertretender Vorsitzender des deutschen Fahrlehrerverbandes, ist der Wegfall des Tempolimits für Fahrer unter 18 allerdings überfällig: „Auf Autobahnen und Landstraßen ist das Tempolimit sehr gefährlich, weil keine Differenzgeschwindigkeit zu den Lkw vorhanden ist. Nach neuem Recht fahren die A1-Motorräder zwischen 100 und 110 km/h zu allen auf 80 km/h begrenzten Fahrzeugen.“ Ohnehin sei die Kontrolle, ob ein Fahrer jünger als

hinterher. Aber insgesamt enttäuschen die Runderneuerten im Schnee nicht. Vor Aquaplaning, dem Aufschwimmen in der Wasserpfütze, schützen die Runderneuerten sehr gut. Enttäuschung dann beim Bremsen und im Handling auf kurvenreichem Rundkurs. Über zehn Meter mehr Anhalteweg als der Beste im Neureifentest. Auch auf der bewässerten Handlingstrecke funktionieren die Runderneuerten nur mäßig. Fazit: Trotz voller Punktzahl bei den Preisen kamen alle drei Reifen nicht auf die 171 Punkte, mit denen das „Schlusslicht“ im GTÜ-Winterreifentest immerhin noch ein „bedingt empfehlenswert“ erreichte.

densersatzzahlung. Viele „Kleinigkeiten“ wie die Jahresfahrleistung, das Alter des Fahrers, die Schadensfreiheitsklasse, die Selbstbeteiligung oder auch das Vorhandensein einer Garage haben je nach Versicherung mehr oder weniger Einfluss auf das Angebot. Deutliche Rabatte lassen sich zudem erzielen, wenn man vertraglich zusichert, sein Auto nur in einer Partnerwerkstatt

KIT Elektroauto siegt

Turin/Karlsruhe (bb). Bei der „Formula ElecStatt über ein Tempolimit werden Leichtkrafträder künftig über die zugelassene Nennleistung eingebremst. tric & Hybrid Italy“, einem internationalen Konstruktionswettbewerb, hat ein Team von 18 Jahre sei, wegen der vorgeschriebe- Vorjahr auf Deutschlands Straßen 6 219 volljährige Zweiradfahrer um mindestens Studierenden des Karlsruher Instituts für nen „Vermummung“ durch einen Helm junge Mofa-, Moped- oder Motorradfah- ein Viertel schneller fahren dürfen als Technologie (KIT) am Wochenende in Turin schwer umsetzbar, gibt Dieter-Lebrecht rer zwischen 18 und 25 Jahren, rund 27 bisher. Der Club fordert Fahrlehrer, Ver- den ersten Platz in der Klasse ElektrofahrKoch, stellvertretender Vorsitzender im Prozent davon trugen schwere Verletzun- kehrssicherheitsverbände und die Politik zeuge erreicht. Das Formula Student Team Verkehrsausschuss des EU-Parlaments, zu gen davon. In der Rubrik Fahrerfehlver- auf, generell das Problem noch stärker als „KARaceIng“ präsentierte mit seinem Elekbedenken. halten liegt unangepasste Geschwindig- bisher zu thematisieren. Auch sollten wis- troauto „KIT11e“ das überzeugendste Paket Im Jahr 2010 starben nach Angaben des keit laut Statistischem Bundesamt als senschaftliche Untersuchungen den Weg- aus Konstruktion und Rennperformance, FiStatistischen Bundesamtes bei Verkehrs- Unfallgrund bei allen Unfällen mit Perso- fall des bisherigen Tempolimits ab 2013 nanzplanung und Verkaufsargumenten. unfällen 101 Menschen im Alter zwi- nenschaden in Deutschland an der Spitze. hinsichtlich seiner Folgen für die Ver- Damit erzielten die Karlsruher unter acht schen 15 und 18 Jahren, teilte der ARCD Diese Zahlen hält der ARCD für besorg- kehrssicherheit untersuchen, damit früh- Teams aus Deutschland und Ungarn die weiter mit. Insgesamt verunglückten im niserregend, wenn künftig noch nicht zeitig Alarm geschlagen werden könne. beste Gesamtwertung.

FOTO I AUTOHAUS BÄRWINKEL

Karlsruhe (pas). Langsam aber sicher geht es auf die Zielgerade. Noch bis Ende November ist es möglich, seine Kfz-Versicherung zu wechseln. Auch wenn der knallharte Preiskampf, von dem die Autofahrer lange Zeit profitiert hatten, seit dem vergangenen Jahr scheinbar zu Ende ist, lohnt sich ein Blick auf die verschiedenen Angebote noch immer. Zwar sei die Preisschere nicht mehr ganz so

Ettlingen (bb). Das Autohaus Bärwinkel ist von der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe für 25 Jahre erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit ausgezeichnet worden. 1986 begann alles mit einem kleinen Kfz-Betrieb. 1990 kam der Ford-Vertrag für Service und Verkauf hinzu und stetiger Ausbau und Erweiterung des Betriebes folgten. Seit 2004 hat sich das Bärwinkel-Team auf die Umrüstung auf Autogas für alle Fabrikate spezialisiert und bis heute über 700 Fahrzeuge umgerüstet. Aufgrund der Erfahrung und Kompetenz im Autogasbereich folgte im März 2010 der Vertrag mit Vialle, dem Weltmarktführer für Flüssiggasanlagen und der

offiziellen Benennung zum Vialle-Center und Importeur für den Raum Süddeutschland. Im Oktober 2010 kam nach dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ noch der Opel-Vertrag für Service Pkw und Nutzfahrzeuge hinzu. Außerdem werden Reparaturen, Wartungen und Unfallinstandsetzungen für alle Fabrikate angeboten. „Leidenschaft trifft Qualität“ lautet der Leitspruch des Autohauses – ein Versprechen, von dem sich jeder Kunde gerne überzeugen kann. Weitere Informationen zum Autohaus und seinen Leistungen gibt es im Internet unter www.autohaus-baerwinkel.de.


12 I

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

+*â&#x20AC;&#x2122; &"-) Weniger Lieferanten. Ford will die Zahl seiner Zulieferer in den nächsten Jahren nochmals um die Hälfte reduzieren. Das sagte Einkaufsvorstand Tony Brown dem â&#x20AC;&#x17E;Handelsblattâ&#x20AC;&#x153;. Der Autohersteller wolle kĂźnftig intensiver mit seinen verbleibenden Partnern zusammenarbeiten und ihnen eine auskĂśmmliche Rendite zu bieten. 2005 hatte Ford nach Angaben von Brown Ăźber 3 000 Lieferanten in der Produktion, inzwischen seien es nur noch 1 500. Die Zahl soll weiter bis auf etwa 750 reduziert werden. Gleichzeitig sollen die Zulieferer kĂźnftig frĂźher und intensiver in die Entwicklung neuer Modelle einbezogen werden. (ampnet/jri) 308 ist Millionär. Im Stammwerk Sochaux ist der einmillionste Peugeot 308 vom Band gelaufen. Der 308 kam im Herbst 2007 zunächst als Limousine auf den Markt. Der Kombi mit der Bezeichnung SW folgte ein halbes Jahr später. Im FrĂźhjahr 2009 erschien das CoupĂŠ-Cabriolet 308 CC, ein Jahr später kam der sportliche 308 GTi ins Programm. Im April diesen Jahres läutete Peugeot mit einem Facelift den zweiten Abschnitt des Modellzyklus ein. Im ersten Halbjahr entfielen 69 Prozent der 308-Verkäufe auf die Limousine, 22 Prozent auf den SW und 9 Prozent auf den CC. Vermarktet wird der 308 weltweit in fast 100 Ländern. Produziert werden die 44 verschiedenen Versionen des Erfolgsmodells. Täglich werden knapp 1 000 Einheiten an den franzĂśsischen Standorten Sochaux und Mulhouse gebaut. (ampnet/jri)

Autotest der Woche Region (ampnet/jri). Mit dem Downtown 300 hat sich Kymco erfolgreich in den Top Five der Neuzulassungen bei den Kraftrollern platziert. Wer noch mehr Leistung und Komfort mĂśchte, fĂźr den hält die Marke noch den Xciting 500i Evo bereit. Das Topmodell der Taiwanesen folgt dem klassentypischen Design, wirkt aber deutlich flacher als andere Roller seiner GrĂśĂ&#x;e. Selbstbewusst zeigt der Kymco Xciting 500i Evo ein markantes Gesicht mit LEDFahrlicht, das ihn in die Nähe von Motorrädern rĂźckt und dazu fĂźhrt, dass auch gestandene Biker gerne einmal die Hand

FOTO I KYMCO

AUTOTEST DES MONATS

KYMCO XCITING 500i EVO

Kymco Xciting 500i Evo: Da grĂźĂ&#x;en selbst Motorradfahrer

zum traditionellen GruĂ&#x; heben, die Roller sonst eher verpĂśnen. Als besonderes Stilmerkmal stechen an der Front die langen vorderen Blinkereinheiten hervor, die jeweils mit 18 LED-Einheiten bestĂźckt sind. Der vorne auf 15-Zoll-Reifen und hinten auf 14-ZĂśllern fahrende Roller fällt fĂśrmlich von alleine in die Kurve. Ohnehin ist der Xciting mit seinem tiefen Schwerpunkt sehr gut ausbalanciert. Enge WendemanĂśver bei Schritttempo bewältigt er meist spielend, ohne dass der Fahrer sich mit dem FuĂ&#x; am Asphalt abstĂźtzen muss. Bei hohem Tempo schĂźtzt die Verkleidung recht gut, lediglich an den Unterschenkeln streichelt der Wind leicht. Die SitzhĂśhe ist recht niedrig. Der Xcting bietet vorne viel Platz. Das gilt sowohl fĂźr den FuĂ&#x;raum als auch fĂźr die AblagemĂśglichkeiten. Pfiffig platziert ist dabei das Staufach an der Stirnseite der Sitzbank.

Das Gepäckteil unter der Bank selbst ist nicht nur beleuchtet, am Boden ausgekleidet und groĂ&#x; fĂźr einen Integralhelm, sondern weist als ungewĂśhnliches Extra auch noch eine Handyhalterung nebst Strombuchse auf. Damit nicht genug, es gibt sogar eine Kontrollleuchte im Armaturenbrett, die aktiv ist, wenn das Mobiltelefon an der Ladebuchse hängt. Der Boden des Staufachs ist zudem mit einer kleinen Matte ausgekleidet. Die weiĂ&#x;e Skalierung des Tachometers wirkt etwas klein. Mit zunächst verwirrenden 22 Symbolen und Strichen ist das ZĂźndschloss auf den ersten Blick deutlich Ăźberfrachtet. Da bedarf es einiger EingewĂśhnung, bis die gewĂźnschte Position gefunden ist, etwa zum Entriegeln der Sitzbank. Der Motor steht mit 30 kW / 38 PS und 41 Newtonmeter Drehmomentmaximum

gut im Futter. Er steckt in einer von zwei klassischen Federbeinen abgestĂźtzten Triebsatzschwinge, deren Vorspannung verstellbar ist. MĂźhelos erreicht der Xciting seine HĂśchstgeschwindigkeit von 147 km/h. Dann läuft er auch ohne Probleme in den roten Bereich des Drehzahlmessers, der bei 7 500 Umdrehungen in der Minute beginnt. Auch beim bis 180 km/h reichenden Tachometer wechselt die Skala dann bei Tempo 150 von weiĂ&#x; auf rot. Ab etwa 120 km/h mehren sich auch die Vibrationen im FuĂ&#x;raum und am Lenker. Das serienmäĂ&#x;ige ABS regelt spĂźrbar und treibt den Hinterreifen auch manchmal leicht Ăźber die Blockierungsgrenze, ohne dass es aber brenzlig wird. Insgesamt vermitteln die Bremsen aber ein sicheres GefĂźhl. Die Räder laufen allerdings gerne Längsrillen nach.

KYMCO SCITING 500i EVO Motor: Hubraum: Leistung: Leergewicht: Zuladung: 0-100 km/h: HĂśchstgeschwindigkeit: Verbrauch:

Einzylinder-Viertakt 498 ccm 28 kW / 38 PS 230 kg / 400 kg -

CO2Emmission:

147 Km/h kombiniert kombiniert

Grundpreis:

6195 Euro

Bald Laser am Auto? Die Lichttechnik von Autos schreitet weiter voran. Nach Voll-LED-Scheinwerfern, blendfreien Fernlichtassistenten und dem FuĂ&#x;gänger-Markierungslicht ist fĂźr BMW Laserlicht der nächste logische Schritt. Es kĂśnnte Sicherheit und Komfort noch weiter steigern und auch zur Energieeinsparung und damit zur Verbrauchsreduzierung beitragen. Laserlicht besteht nur aus einer Wellenlänge und kann ein nahezu paralleles LichtbĂźndel hoher Leuchtdichte liefern, das tausendmal intensiver als bei herkĂśmmlichen LEDs ist. Mit diesen Eigenschaften lassen sich beim Einsatz im Fahrzeugscheinwerfer vĂśllig neue Funktionen realisieren. Zudem lässt sich im Vergleich zu LEDScheinwerfern der Energieverbrauch noch einmal mehr als halbieren. FĂźr den Einsatz als Lichtquelle im Pkw wird das eher blaue Laserlicht nicht direkt ausgestrahlt, sondern erst passend fĂźr den Einsatz im StraĂ&#x;enverkehr direkt im Scheinwerfer umgewandelt. (ampnet/jri) ADAC holt Ăźber 42 000 Autos zurĂźck. Von Juni bis Ende August musste der ADAC rund 42 400 nicht reparierbare Autos zurĂźck in heimische Werkstätten bringen. Das sind fast fĂźnf Prozent mehr als im Sommer 2010. Um die defekten Autos nach Deutschland zu bringen, war der Autoclub in ganz Europa unterwegs. Die längste Tour fĂźhrte die ADAC Transporter rund 3 500 Kilometer weit bis an den Ural in Russland. Die Gesamtzahl der FahrzeugrĂźcktransporte ist in den ersten acht Monaten dieses Jahres damit auf knapp 86 300 angestiegen. Im Ausland musste der ADAC die meisten Autos aus Frankreich zurĂźckholen. Auf dem zweiten Platz landete Italien, auf dem dritten Ă&#x2013;sterreich. (ampnet/nic) 2011 wohl das teuerste Tank-Jahr. Nach neun Monaten deutet laut ADAC alles darauf hin, dass 2011 das bislang teuerste Tank-Jahr wird. Super E10 verteuerte sich auf durchschnittlich 1,527 Euro. Im Vorjahr waren es im Mittel 1,405 Euro gewesen. Noch deutlicher fällt die Verteuerung bei Diesel aus. In den ersten neun Monaten mussten je Liter Diesel im Durchschnitt 1,402 Euro bezahlt werden und damit 18,8 Cent mehr als im Jahr 2010. Auch im September haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen einen kräftigen Sprung nach oben gemacht. So stieg der Durchschnittspreis fĂźr einen Liter Super E10 um 3,3 Cent, der Dieselpreis um 3,2 Cent. (ampnet/jri)

835259

826092

EINE FREIE PRESSE KANN GUT ODER SCHLECHT SEIN, ABER EINE PRESSE OHNE FREIHEIT KANN NUR SCHLECHT SEIN. ALBERT CAMUS 841032

Â? Â?Â?Â?  ­Â?  Â?Â?Â&#x20AC;Â&#x201A;Â&#x20AC;    Â?Â&#x2013;¤¢    



                     Â&#x17D;   Â? § Â&#x2122;Â?Â?   Â&#x2021; ÂŁ Â&#x201A;Â? Â?Â&#x192; Â&#x201A; §

 Â&#x2013;                        Â?  Â?         Â? Â? Â? Â?­  Â&#x20AC;    Â?Â?Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x201E; Â?     Â? Â&#x2026; Â&#x2020;Â&#x192; Â&#x2021;Â?Â&#x2C6;    Â&#x2030;  Â&#x160;     Â&#x2039; Â&#x152; Â&#x17D; Â&#x2018; Â&#x2019;  Â&#x2019;Â&#x201C;  Â&#x2030; Â?Â&#x201A; Â&#x17D;Â&#x201D;  Â&#x2022; Â? Â&#x2013;  Â&#x20AC;Â&#x2039; Â&#x2020;Â? Â?Â&#x201A;Â? Â&#x201A; Â&#x17D;Â&#x201D; Â&#x2014;    Â&#x2C6;   Â&#x160;  Â&#x152;  Â&#x152;  Â&#x2039; Â&#x2DC;    Â&#x2018;  Â&#x201A;Â&#x2122;Â&#x201A; Â&#x201A; Â&#x17D;Â&#x201D;    Â&#x161;Â&#x192;Â&#x201A; Â&#x17D;Â&#x201D; 

     Â&#x192;Â&#x2122; Â? Â&#x203A;  Â  Â?Â? Â&#x201A; Â&#x17D;Â&#x201D;  Â Â  Â?Â?  Â?  Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x201A; Â&#x2039; Â&#x153;Â&#x17E;Â  Â&#x203A;  Â&#x; Â&#x2030; Â&#x2030;     Â? Â&#x2039; Â&#x201E;   Â&#x2030; Â&#x2026;  Â&#x2026;Â&#x160; Â&#x2039; Â&#x2018; Â?Â&#x153;Â&#x192;Â&#x2013;   ÂĄ Â&#x2122;  Â&#x192; Â&#x160;Â&#x2DC;

¢   Â&#x2030; £  Â?Â&#x161;  Â&#x2122;Â&#x161; Â&#x153;Â&#x201A;Â&#x201A; Â&#x2039;  ¤ Â&#x192;Â&#x2122;  Â? Â&#x153;Â&#x201A;Â&#x201A; Â&#x2039;  Â&#x2039;  Â?  Â&#x2122; Â&#x153;Â&#x201A;Â&#x201A; Â&#x2039; ÂĽ Â&#x2026;ÂŚÂ?Â&#x2013;¤ Â&#x2039;  Â&#x201A;Â&#x2122;  Â? Â&#x153;Â&#x2039; Â&#x2020;Â&#x2DC;ÂŚ Â&#x17D;Â&#x2018;  Â&#x153;Â?Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x2C6; 851496

855538


I 13

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

Das M+S-Siegel ist keine geschĂźtzte Kennzeichnung RĂźckblick auf die Lesertelefonaktion aus September-Ausgabe des AMAG li-

Region (bb). Die kalte Jahreszeit steht vor der TĂźr und fĂźr alle Autofahrer heiĂ&#x;t es jetzt wieder: umrĂźsten auf Winterreifen. Doch wie war das noch mal genau mit der gesetzlichen Neuregelung fĂźr Winterreifen aus dem vergangenen Jahr? Und worauf kommt es bei der Wahl eines guten Reifens an? Fragen, auf die die Experten unserer Lesertelefonaktion sachkundige Antworten wussten. Hier das Wichtigste zum Nachlesen:

FOTO I DVR E.V.

Hat der Gesetzgeber mit der neuen Verordnung aus dem Jahr 2010 eine Winterreifenpflicht geschaffen? JĂśrg-Christian von der Mark (Jurist bei der DEVK): Mit der neuen Verordnung hat der Gesetzgeber eine sogenannte situative Winterreifenpflicht geschaffen. Das bedeutet, dass jetzt genau festgelegt ist, bei welchen Witterungsverhältnissen ein Winterreifen gefahren werden muss: nämlich bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte. Wer Bei welchen StraĂ&#x;enverhältnissen sind Winterreifen Pflicht? Diese und andere Fragen beantworten die Experten. dagegen verstĂśĂ&#x;t, muss 40 Euro BuĂ&#x;geld zahlen, bei Behinderung des StraĂ&#x;enver- von der Mark: Ein Winterreifen ist laut Wer vergibt eigentlich das M+S-Sie- tätsstandards zugrunde. So tauchen immer kehrs sind es 80 Euro. StraĂ&#x;enverkehrsordnung (StVO) ein Rei- gel? wieder Reifen mit M+S-Kennzeichnung auf, fen, der der â&#x20AC;&#x17E;Richtlinie 92/23/EWGâ&#x20AC;&#x153; ent- Stefan Ehl (PrĂźfingenieur der KĂ&#x153;S): Das die nicht wintertauglich sind â&#x20AC;&#x201C; besonders bei Und was ist fĂźr den Gesetzgeber spricht, zu erkennen an der Kennzeich- M+S-Siegel ist keine geschĂźtzte Kennzeich- Billigimporten. Als Reaktion auf die manein Winterreifen? nung M+S fĂźr â&#x20AC;&#x17E;Matsch und Schneeâ&#x20AC;&#x153;. nung, ihm liegen keinerlei verbindliche Qua- gelnde Aussagekraft des M+S-Siegels hat

VERKAUF

Erster Actros vom Band gelaufen

BMW weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850540

HONDA Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de FOTO I DAIMLER

850546

VW

WĂśrth (ampnet/nic). In dieser Woche sind in WĂśrth die ersten neuen Mercedes-Benz Actros im grĂśĂ&#x;ten Lkw-Montagewerk der Welt vom Band gefahren. Das Fahrzeug wurde von Grund auf neu entwickelt. Im Vergleich zum Vorgänger senkt der Actros den Verbrauch in Euro V AusfĂźhrung um sechs bis sieben Prozent. In ihm stecken mehr als zehn Jahre Arbeit und mehr als zwei Milliarden Euro Investitionen in Entwicklung und Fertigungstechnik. Das Mercedes-Benz-Werk WĂśrth beschäftigt heute rund 12 000 Mitarbeiter. Bereits im Jahre 1996 rollte der erste Actros vom Band. Bis heute haben Ăźber 700 000 Actros Lkw das Werk verlassen.

die Reifenindustrie das Schneeflockensymbol eingefĂźhrt. Es wird nur an die Reifen vergeben, die in einem Test eine festgelegte Mindesttraktion auf Schnee und Eis erreichen. GenĂźgt ein Ganzjahresreifen den neuen gesetzlichen Anforderungen? Uwe Becker (Verkehrssicherheitsexperte ACE): Sofern er die M+S-Kennzeichnung trägt â&#x20AC;&#x201C; ja. Unter Sicherheitsaspekten ist ein Ganzjahresreifen allerdings immer nur ein Kompromiss. Er ist nicht so wintertauglich wie ein echter Winterreifen und im Sommer mĂźssen Sie mit einem hĂśheren Abrieb und hĂśherem Kraftstoffverbrauch rechnen. Er kann eine LĂśsung fĂźr Fahrer sein, die hauptsächlich in städtischen Gebieten im Flachland unterwegs sind. Wie viel Profiltiefe sollte ein Winterreifen mindestens haben? Becker: Alle Experten sind sich einig, dass ein Winterreifen eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern haben muss. Bei einer geringeren Profiltiefe verschwinden die fĂźr die Verzahnung mit dem Untergrund wichtigen Lamellen und der Reifen verliert seine wintertauglichen Eigenschaften. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern ist vĂśllig unzureichend! Experten fordern deshalb eine Ă&#x201E;nderung der StVO. Weitere Antworten finden Sie unter www.boulevard-baden.de.

Kraftstoff analysieren

Ë&#x203A;¤rË&#x153;§ #â&#x20AC;&#x2122;%2#/@2$9>/:<><@8=74< !% #/@2%(+1?.9:<)7,30.9 >E?H=#A:H F)"G V?.A !@>JC:?S3 â&#x20AC;&#x2122;JT8>A:6A>6SJ >H H 46J $+( )6?H2 WM RD=N NQ NN Q9 I %C0>?2 WD MB = 9 MW 77 BQ SAK6J6 >6AKP?6>KPSA:6A >@ S8PJ.: 46J $+(2

Ă â&#x20AC;&#x2DC;`Ĺ&#x2019;Ë&#x203A;tË&#x161; â&#x20AC;&#x161;ĂąĂ&#x2022; KË&#x203A;' j'Ë&#x203A; Îà½Ĺ&#x201A;'Ë&#x203A;Ă&#x203A;Ă 'Ă&#x2022; K½Ĺ&#x201A;Ĺ&#x201A;'Ă&#x2022;Ă&#x203A;Ă Ă&#x2022;\Ă&#x203A;Ă&#x203A;' 2Ĺ&#x201A;j3 Ë&#x203A;ÂŹ ~'Ă&#x2022; K½Ĺ&#x201A;Ĺ&#x201A;'Ă&#x2022;Ă&#x203A;Ă Ă&#x2022;\´' ĂŁ

  

"(=8<=7<.9:=+1=70.7 FL RB (P,-&G *0(:=7<.9:=+1=70.7 FL 9M. (P,-&G 7,.9=70:(*7(16.7 FLDBHQ (P,-&G

U6>P6J6 >6AKP?6>KPSA:6A2



&7/(550=<(+1<.7

791031

832065

Region (ampnet). Ein Konsortium unter dem Namen IQ FUEL entwickelt derzeit ein hoch integriertes, miniaturisiertes Sensorsystem zur Erkennung der aktuellen Kraftstoffzusammensetzung im Tank. Der neue Sensor macht es mĂśglich die Strategie der Motorsteuerung zu optimieren. DarĂźber hinaus kann er auch Inhaltsstoffe wie Schwefel, Wasser und andere Verunreinigungen im Kraftstoff erkennen und so Motorkomponenten und Teile der Abgasnachbehandlung vor mĂśglichen EinflĂźssen auf ihre Funktionsweise und die Emissionen schĂźtzen.

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850541

776041

%* !*".â&#x20AC;&#x2122; &+- .(+$* (-*&$#) #3 +7+& 01) /-(/25 "6%+,$6-3#.*â&#x20AC;&#x2122;%/51 = %M9<,LC72C +9>9@4 AQ/ ,2:= LI@9+LD *D-92C>:IP/ EFA3? $+C<DCL92/ â&#x20AC;&#x2122;2<24@> QE KA G 5 ?F FE 5Q #+>0O QA EE G 6 E3 JE 3F

, "," .(!" % ,"â&#x20AC;&#x2122; * & *+) # )

847462

855880

ANKAUF auch mit Mängel. Tel. 0151/12874433. 854517

bitte alles Anbieten! Tel. 0177/2833276 853634

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich)

)3!(+ 3,1C/0$(14.02$(+< " 0?KKK,.( *FDG7QDOD?NSHAO7SQIG7QDE ! ,/RC"#C07>DI K35C(-L ! ,SFQD@SHEC QDIHOF?HEN7> ! %NIHQC= 1?DQ?HC SH> *IJ@7DN:7AO ! 6?HQN7FT?NND?A?FSHA GDQ %?NH:?>D?HSHA ! ?F?EQNDO;B? %?HOQ?NB?:?N ! ?F?EQNIHDO;B?O 1Q7:DFDQ8QOJNIAN7GG ! !IN>;IGJSQ?N ! ,DQQ?F7NGF?BH? ! SMTMGM

847852

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

$@â&#x20AC;&#x2122;/FAF;//J-@)@â&#x20AC;&#x2122;I*3 59 7D<KK 68+ 599-@;@FA C,GB â&#x20AC;&#x2122;I2-@4 ;@FA 0,KB 6;8)595-@F 0,:? %H 4!85AA5;9 59 1D68+ <G0 =Â&#x201A;77- &-@F- 1-8-AA-9 9â&#x20AC;&#x2122;*3 <:::D<KKD!#>?

812759

819195

KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R

)2)=6 #2) 52C E6> %5 :,; E6( :@; "3C8&)=+

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fßr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399

­? ,B0:3@3@23 @PG ?<M 23G !BP0: R3G./G323MF ". :./3@ S<G S.H 3HH3G3H 5QG *<34 "3@@ S<G >.23@ *<3 :3GU><0: UPG (G3?<3G3@;(.GMT 23H @3P3@ -.G<H .? *.?HM.91 23@ D7EDV RB@ DV;DJ +:G 3<@E 3HB@23G3 $<9:><9:MH S.GM3@ .P5 *<3E

840913

9 /N?DOTINQ?DF DG 4?NAF?D;B USN SHT?N:DH>FD;B?H /N?DO?GJ@?BFSHA >?N â&#x20AC;&#x2122;IH>7 #?SQO;BF7H> &G:â&#x20AC;&#x2122;M ::DF>SHA U?DAQ 1IH>?N7SOOQ7QQSHAM

Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664 853035

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS rot, 5900 km, BJ 97, TĂ&#x153;V 6/13, VHB 850.-, Tel. 07246/6885

834447

855254

­? DJE DVE :./3@ *<3 RB@ DD /<H DJ +:G @B0:?.>H 2<3 &C9><0:=3<M H<0: 23@ -.G<H <@ .>>3G )P:3 /3< %.633 P@2 %P0:3@ .@UPH0:.P3@E %G.5MHMB55R3G/G.P0: -.G<H <@ >KDVV =? =B?/<@<3GM 717;N1A1 !â&#x20AC;&#x2122;O;#?<HH<B@3@ <@ 9K=? =B?/<@<3GM DOI;DV8 @.0: 23? RBG93H0:G<3/3@3@ #+;&3HHR3G5.:G3@E

FFF;C8G8C%;()

!2â&#x20AC;&#x2122;0C> 2>C E659.42â&#x20AC;&#x2122;0; $8G8C%;

850216

%=4>=E0) < "CC8>C=%/) :*% $)4; I?D:A7-D@@*1I FFF;C8G8C%1H)6C=E5;()

WOHNMOBILE/-WAGEN Barankauf aller Wohnmobile Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei) 766258

855750


14 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang

Reisen in die ältesten Kurorte

Heiraten im Schloss in Rastatt

FOTO I BB

Ettlingen (bb). Abano und Montegrotto sind die ältesten Kurorte Europas und erfreuen sich noch heute größter Beliebtheit. Die Hotelrepräsentanz Thermen Italia hat in der Region 14 Drei- bis FünfSterne-Hotels der TAS-Gruppe ausgewählt, um den unterschiedlichen Bedürfnissen einerseits nach Erholung, Ruhe und Genesung, andererseits nach Unterhaltung und Aktion gleichermaßen von Paaren, Einzelpersonen und Familien gerecht zu werden. Jedes repräsentierte Hotel ist ausgestattet mit hauseigenem

Thermalbad, Hallen- und Freischwimmbad, nebst Kurabteilung mit mindestens einem eigenen Arzt und ausreichend ausgebildetem Fachpersonal für Anwendungen wie Fango, Ozonbäder, Massagen und Inhalation. Vom 5. bis 19. November bietet die Hotelrepräsentanz Thermen Italia Ettlingen eine Sonderfahrt mit Reisebegleitung nach Abano Terme an. Weitere Informationen über die Reiseangebote gibt es am 16. Oktober von 11 bis 16 Uhr im Hotel Kaiserhof sowie unter der Telefonnummer 07243 288 20.

Confetti – ein Blitzstart

Heiraten im Schloss: Der Bund fürs Leben konnte in diesem Jahr erstmals in den Rastatter Schlössern besiegelt werden, unter anderem im „Sala Terrena“ des Schloss Favorite. stimmungsvollen Traumkulisse der beiden Rastatter Schlösser geben wird. Nach der Trauung, die im Ahnensaal des Rastatter Schlosses beziehungsweise in der „Sala Terrena“ oder sogar unter freiem Himmel stattfindet, bieten die Schlossteams einige zusätzliche Angebote. So können für einen Stehempfang oder die Hochzeitsfeier verschiedene

130 Jahre Breuninger Karlsruhe (bb). Bis zum 22. Oktober begeht das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger sein 130-jähriges Jubiläum. Unter dem Motto „Jetzt schlägt’s 130“ gibt es vielfältige Angebote, die sich rund um die Jubiläumszahl drehen. Unter anderem haben 13 Premium-Marken jeweils ein exklusives Produkt entworfen, das es während des Jubiläumszeitraums ausschließlich bei Breuninger in limitierter Auflage gibt. Darüber hinaus werden über 1 300 sortimentübergreifende Markenprodukte zu besonders

attraktiven Preisen angeboten, die größtenteils auch im E-Shop unter www.breuninger.de erhältlich sein werden. Das Unternehmen Breuninger wurde im Jahre 1881 von Eduard Breuninger gegründet und zählt heute zu den führenden Luxusunternehmen Europas. Breuninger ist europaweit der zweitgrößte Departmentstore in Privatbesitz und umfasst heute zehn Häuser. Seit zwei Jahren ist die Breuninger Welt auch online unter www. breuninger.com erleb- und erwerbbar.

Räumlichkeiten angemietet werden. Auch beim Rahmenprogramm setzen die Schlösser Maßstäbe. Zu den besonderen Highlights zählt zudem, dass es dem Brautpaar gestattet ist, standesgemäß vor das Lustschloss Favorite vorzufahren. Wer Interesse an einer Heirat im Schloss hat sollte sich beeilen, da nur wenige Termine zur Wahl stehen. Infos gibt es im Standesamt unter 07222 787 97 80.

Schrill, bunt und amüsant Karlsruhe (bb). Am Samstag, 13. Oktober, findet im Radisson Blu Hotel Karlsruhe ein Businessabend mit langjährig treuen Gästen statt. Neben kulinarischen Spezialitäten präsentiert das Hotel Unterhaltung der besonderen Art. Die Travestiekünstler „Chapeau Claque“ faszinieren mit Humor, schrillen Kostümen und einem musikalischen Repertoire, das seinesgleichen sucht. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Kinderkrebsstiftung „Waldpiratencamp“ zu Gute.

FOTO I CONFETTI KINDERMODE

Rastatt (bb). In diesem Jahr konnten sich heiratswillige Paare erstmals im Residenzschloss Rastatt und in Schloss Favorite Rastatt das Ja-Wort geben. Nachdem „Heiraten in den Rastatter Schlössern“ ein Jahr als Pilotprojekt lief, ziehen die Verantwortlichen ein positives Fazit und haben beschlossen, dass es auch 2012 zwischen Mai und September standesamtliche Trauungen in der

Karlsruhe (bb). Vor gut zwei Jahren haben die beiden Jungunternehmerinnen Aude Chazeau und Ulrike Seidel-Meuser den Sprung in die Selbständigkeit gewagt. „Wir haben einen guten Zeitpunkt erwischt, einen hervorragenden Standort in der Lammstraße gefunden und das passende Konzept in der Tasche, um ein Kinder- und Schwangerschaftsmodengeschäft zu eröffnen“, wissen die beiden Jungunternehmerinnen heute zu berichten. Bei Confetti findet man tolle Mode für Kinder von null bis zwölf Jahren in den Größen 50 bis 152, aber auch Schwangerschaftsmode für

die werdende Mutter. Confetti führt überwiegend die Marken „name it“ und „Paglie“ sowie trendige und bequeme Schwangerschaftsmode und Stillbekleidung von „mamalicious“. Bei fünf bis sechs Kollektionen im Jahr ist ein ständiger Wechsel geboten. Wer statt auf den Einheitslook großer Modeketten auf fantasievolle, abwechslungsreiche Kindermode setzten möchte, ist bei Confetti bestens beraten. Bei den Planungen wurde besonders darauf geachtet, dass der Zugang barrierefrei ist. Auch eine kleine Kinderecke zum Spielen und Basteln für den Nachwuchs ist vorhanden.

KURZ & BÜNDIG IG Metall-Gewerkschaftstag in Karlsruhe. An die 1 200 Delegierte und Gäste nehmen ab Sonntag, 9. Oktober, am 22. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG Metall in Karlsruhe teil. Unter dem Motto „Kurswechsel: Gemeinsam für ein gutes Leben” legen die Metaller bis zum 15. Oktober in der Messe Karlsruhe die strategischen Schwerpunkte für die nächsten vier Jahre fest. Karlsruhe ist erstmals Tagungsort des höchsten Entscheidungsorgans der IG Metall. Neben der aktuellen Lage wird es um Fragen der Leiharbeit, der Rente der Arbeitszeit und um den Gesundheitsschutz gehen. Made in baden wächst. Der Markenverbund made in baden wächst langsam aber stetig. Die Synergie-Klammer „mib“ vereint derzeit 82 Qualitätsunternehmen von Freiburg bis Karlsruhe, ohne dass bislang gezielte Akquisition erfolgt ist. „Mit der Mitgliederwerbung beginnen wir aber in Kürze nach Fertigstellung unserer neuen Netzseiten und Werbemittel“, teilt der Markenverbund mit. Nach neuen Premium-Partnern wie Bosch in Bühl, BADA Bühl, Max Grundig Klinik, Peter Beton, Hapeka, Brauerei Hatz-Moninger und Ganter Freiburg wurde nun auch mit der City-Initiative Karlsruhe (CIK) eine Mitgliedschaft vereinbart. Die CIK vereint als Interessens- und Wirtschaftsorganisation im Oberzentrum Karlsruhe 550 direkte Mitglieder und vertritt insgesamt über 3 500 Qualitätsunternehmen aus Wirtschaft und Kultur in der TechnologieRegion. Weiterbildung für Handwerker aus Russland. Welche Materialien in Deutschland verwendet werden, wie der Betrieb organisiert ist, wie man Reklame macht und mit der Konkurrenz umgeht, sind Fragen, auf die acht Männer und Frauen aus Russland in den nächsten Wochen Antworten erhalten werden. Sie machen in der Region eine Weiterbildung, in deren Mittelpunkt der Trockenbau, Maler- und Stukkaturarbeiten stehen. Dank der Eberhard Schöck-Stiftung, Baden-Baden, kann sich ein Trio aus Gatschina zusammen mit fünf Männern und Frauen aus Krasnodar, Karlsruhes russische Partnerstadt, fortbilden. Die drei Russen aus Gatschina arbeiten selbständig als Bauspezialisten oder in einem Büro, das bei der Restaurierung des Schlosses in Gatschina mitgearbeitet hat. Die Drei arbeiten nun bei den Firmen Auffinger in Malsch und Csernalabics in Waldbronn mit und erhalten fachliche Schulungen. Im Mittelpunkt der Schöck-Stiftung steht die Handwerks- und Mittelstandsförderung für Männer und Frauen aus Mittel- und Osteuropa durch Qualifizierungsmaßnahmen, hauptsächlich im Rahmen von Städtepartnerschaften, so die Projektleiterin der Stiftung Kristin Bischoff. Verständigungsprobleme wird es kaum geben, denn die Fachbegriffe im Baugewerbe sind sich sehr ähnlich und meistens werden Firmen ausgesucht, wo es bereits russisch-sprechende Angestellte gibt, so der Geschäftsführer der Schöck-Stiftung, Peter Möller. Hochzeitstage-Love-Foto-Shooting. Das erste Kennenlernen, die schönsten Augenblicke oder der unvergessliche Heiratsantrag –manchmal möchte man solche Momente unvergänglich machen. Mit dem HochzeitstageLove-Foto-Shooting haben Paare die Möglichkeit, ihr Glück in Momentaufnahmen festhalten zu lassen, teilt die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK) mit. Bis zum 2. November kann man an info@karlsruher-hochzeitstage.de einen Text zusenden, in dem man beschreibt, wie man sein Kennenlernen, seine Beziehung oder seinen Hochzeitsantrag in Fotos umsetzen möchte. Eine Auswahl der eingereichten Ideen wird auf der Homepage www.karlsruher-hochzeitstage. de veröffentlicht. Ab dem 15. November bis zum 13. Januar 2012 können Besucher der Internetseite für ihren Favoriten stimmen. Während der Karlsruher Hochzeits- und Festtage 2012 erhält das Gewinnerpaar einen Gutschein über ein gratis Foto-Shooting, bei dem die eigene Idee in Bildern umgesetzt wird. Weitere Informationen unter www.karlsruher-hochzeitstage.de

@93.AI3 %=IA.3E C IfPbMI gTQ VZ <M] cVZ /ObT<A\ dlVV (;:CKA3NF3 8HOF;QC8O *ECS;GIE %GQ;GOCS8N;F;

"R8;NCG "FK=CG:EC8A; $3RQ K$> $3G:8N;F;

;K3GQAHE ’CKK;G8N;F; H:;N ’CKOQC8D

1AM=KK8PbMIA ­eF<8e=\AQA? eRbA\]bfbkb @MA 1AIAL RA\8bMTR eR@ 7APPA\RAeA\eRI? WFPAIb ]AK\ b\T=OARA (8eb? QMb 1AbMRTP eR@ 5Mb8QMR $? Gl QP 450> % Vl?Gl

!AM ]W\U@AR? \M]]MIAR (9R@AR? 8ObMgMA\b @MA R8bf\PM=KAR ­<hAK\L O\9FbA @A\ (8eb? \AIARA\MA\b eR@ WFPAIb @MA (9R@A IP8bb eR@ IA]=KQAM@MI? ^G QP

2=KRAPPA (MPFA <AM \8eAR eR@ \M]]MIAR ,MWWAR @e\=K @AR 6M\O]bTFF #AiW8RbKARTP? \AIb @MA ,MWM@L eR@ 7APPRAe<MP@eRI 8R? ,MWWAR=\AQA> ^?G QP ,MW]bM=O> H?G I

’&$

)&$

c?^V IA]W8\bE

$Rb]W\M=Kb % Vc?GB W\T Vll QP

#

­ObMTR]L W\AM]E

*$$

CAI:3=3 <? E3->1; #e\P8=KA\ ­PPAA VVV [ ^_Vc^ +8\P]\eKA 3APZ l^ dVZS_ VlBLl [ &8i l^ dVZS_ VlBLdl O8\P]\eKA;8WTbKAOALFeA\]LPA<ARZ@A hhhZ8WTbKAOALFeA\]LPA<ARZ@A‘O8\P]\eKA

­ObMTR]L W\AM]E

!LE/:93:3@23 &66@L@9FM3<I3@0 #A@I-9 .<F ’-?FI-9 4DNN ):E ; KNDNN ):E

$Rb]W\M=Kb % G?lG W\T Vll QP

!;SCQQ CFFRG !HFKE;T

$;NF;O !;SCQQ $;C@; 2CQNHG; H:;N $;C@;N $HERG:;N

"R8;NCG .NH8D;G; $3RQ $U3EB/N;3 !N;F; .3? H:;N )38AQ

.8K\eRI]A\I9RkeRI]QMbbAP? @8] ke AMRA\ RT\Q8PAR &eRObMTR @A] )QQeR]j]bAQ] <AMb\9Ib? QMb AMRA\ ­e]h8KP 8R 5Mb8QMRAR eR@ @AQ 2We\ARAPAQARb 7MRO? dV 38IA]WT\bMTRAR 450> % cS?SG

6TKP]=KQA=OAR@A] (AMJIAb\9RO QMb 5Mb8QMR " eR@ 7MRO? NA VH !AebAP 450> % H?cG

!AM \AIAPQ9JMIA\ ­RhAR@eRI hM\@ @MA (8eb P8RI 8RK8PbAR@ gT\ @AQ ­e]b\T=ORAR IA]=Kfbkb? &8PbAR hA\@AR R8=KhAM]<8\ IAQMP@A\b? NA Gl QP

))))

#

)&$

).1 "&:* ;32 9 #&’/:2+)2 !)51)6 );.88 )5,&08)2 $.) (.)6) %,)5136/&22) /368)2036 (&<:4

l?G_ IA]W8\bE

_?_d IA]W8\bE

*+$$

* (!)%# *++!- +#’"&-$

S<G; !HE: !N;3F ’CKK;GK=E;?;OQC=Q -Mb !MARARh8=K]? Q8=Kb \M]]MIA? ]W\U@A ,MWWAR hMA@A\ k8\b? HI 450> % _?Sl

"$$

"EF;T &CG:;NB23AGK3OQ3

%K3E3Q $3EOK3OQCEE;G

FHO0CQ3E 0CQ3FCG ! +RES;N

#A\ <A]TR@A\A +8\MA]]=Kebk Ff\ -MP=Kk9KRA? ke\ b9IPM=KAR 0FPAIA gTQ A\]bAR 78KR <M] _ *8K\A? QMb ­QMRFPeT\M@? Gl QP l?Gl 450> % V?SS

6TKPbeAR@ <AM 1AMkeRIAR MR (8P] eR@ 18=KAR? ke=OA\F\AM? Hl 08]bMPPAR 450> % H?HS

#e\=K @MA $MRR8KQA gTR ­QT]5Mb8P 5Mb8QMR " 0ePgA\ OURRAR 2MA AMRAQ 5Mb8QMRL"L#AFMkMb IAkMAPb gT\<AeIAR? dGl I 450> % ^?SS

*"$

%"$

­ObMTR]L W\AM]E

IA]W8\bE

*&$

V?l_ IA]W8\bE

2

!1;310

:

"""

4Pb\8@fRRA] eR@ b\8R]W8\ARbA] 0FP8]bA\? eQ ,MWWARKA\WA] I8Rk @M]O\Ab ke <AK8R@APR? VG 2bf=O 450> % S?HS

*NQAHFHE 3NQANH KERO

1;K3 +=;N:;O3E7;

7e\ @M9bAbM]=KAR !AK8R@PeRI gTR 8\bK\TbM]=KAR ’APAROgA\9R@A\eRIAR? cl 38IA]WT\bMTRAR 450> % _d?SG

+fKPb eR@ h9\Qb? ­\RMO8? -ARbKTP? 1T]Q8\MR eR@ +8QWFA\ WFPAIAR @AR QAR]=KPM=KAR !AhAIeRI]L 8WW8\8b MQ ­PPb8I eR@ <AM <A]TR@A\AR !AP8]beRIAR? Vll QP 450> % d?SS

!"$$

d?Gl IA]W8\bE

^?S_ IA]W8\bE

: -A@MkMRW\T@eOb‘­\kRAMQMbbAPZ ­e] IA]AbkPM=KAR ’\fR@AR OAMR ­ObMTR]L"TeWTR QUIPM=KZ

2<4 #%&%88)

!1;310

9

2<4 #%&%88)

c?GG IA]W8\bE

$Rb]W\M=Kb % V?^B W\T Vll I

!HFK;;: $;NK;O7E4O8A;GB+3Q8A6

’$$

­RhAR@eRI]IA<MAbA> <AM $RbkfR@eRIAR @A\ -eR@L eR@ 18=KAR]=KPAMQK8ebZ 7e 1M]MOAR eR@ .A<ARhM\OeRIAR PA]AR 2MA @MA 08=OeRI]<AMP8IA eR@ F\8IAR 2MA )K\AR ­\kb T@A\ ­WTbKAOA\Z : -A@MkMRW\T@eOb‘­\kRAMQMbbAPZ ­e] IA]AbkPM=KAR ’\fR@AR OAMR ­ObMTR]L"TeWTR QUIPM=KZ

2<4 #%&%88)

V?^l IA]W8\bE

$Rb]W\M=Kb % d?SB W\T Vll QP

$5- -3E7;C7E4QQ;NQ;;6

!1;310

$Rb]W\M=Kb % Hc?SB W\T Vll QP

-3ESC3?3E;G # 23AG8N;F;

6TKPbeAR@A\ 3AA <AM -8IARL#8\QL!A]=KhA\@AR eR@ $RbkfR@eRIAR @A\ -eR@L eR@ 18=KAR]=KPAMQK8eb? dl &MPbA\<AebAP 450> % d?BG

2<4 #%&%88)

­ObMTR]L W\AM]E

­ObMg WFPAIAR@A QA@MkMRM]=KA 78KR=\AQA? 8e] WFP8RkPM=KAR 6M\O]bTFFAR? ]=Kfbkb gT\ +8\MA] eR@ 78KRFPAM]=KARbkfR@eRIAR? ^G QP

$Rb]W\M=Kb % c?cd W\T Vll QP

854443

$Rb]W\M=Kb % HV?SB W\T Vll QP

V?SV IA]W8\bE

%&$

*%$$

­ObMTR]L W\AM]E

!1;310

+

-C; ;NA3EQ;G FCQ 0HNE3?; :;O !HRKHGO JWL ,373QQ 3R= J NQCD;E %AN;N 13AE 3RO :;F -;E7OQ7;:C;GRG?OB-HNQCF;GQM RO?;GHFF;G 37?;7CE:;Q; DQCHGO3NQCD;E9 NVG;CFCQQ;E RG: (;:CVCGKNH:RDQ;M

-C; ;NA3EQ;G FCQ 0HNE3?; :;O !HRKHGO JWL ,373QQ 3R= J NQCD;E %AN;N 13AE 3RO :;F -;E7OQ7;:C;GRG?OB-HNQCF;GQM RO?;GHFF;G 37?;7CE:;Q; DQCHGO3NQCD;E9 NVG;CFCQQ;E RG: (;:CVCGKNH:RDQ;M

-C; ;NA3EQ;G FCQ 0HNE3?; :;O !HRKHGO JWL ,373QQ 3R= J NQCD;E %AN;N 13AE 3RO :;F -;E7OQ7;:C;GRG?OB-HNQCF;GQM RO?;GHFF;G 37?;7CE:;Q; DQCHGO3NQCD;E9 NVG;CFCQQ;E RG: (;:CVCGKNH:RDQ;M

-C; ;NA3EQ;G FCQ 0HNE3?; :;O !HRKHGO JWL ,373QQ 3R= J NQCD;E %AN;N 13AE 3RO :;F -;E7OQ7;:C;GRG?OB-HNQCF;GQM RO?;GHFF;G 37?;7CE:;Q; DQCHGO3NQCD;E9 NVG;CFCQQ;E RG: (;:CVCGKNH:RDQ;M

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

NBDBND .<F N4DBNDKNBB

BNDBND .<F B7DBNDKNBB

BGDBND .<F KKDBNDKNBB

K8DBND .<F JBDBNDKNBB

,3<I;(A?-I3 -Mb @MA]AQ OR8PP\TbAR +f=KARbMQA\ MR 3TQ8bARTWbMO K8<AR 2MA @MA +T=KkAMbAR ]bAb] MQ ’\MFF eR@ P8]]AR I8\8RbMA\b RM=Kb] QAK\ 8R<\ARRARE

%$$

V?ll IA]W8\bE

/8.106!1;310

2MA <AOTQQAR MKR I\8bM]? hARR 2MA @AR "TeWTR 8e]]=KRAM@AR? <AM eR] gT\<AMOTQQAR eR@ AMRA] @A\ KMA\ 8<IA<MP@AbAR 0\T@eObA O8eFARZ

+<E 6E3L3@ L@F -L6 ":E3@ 3FL/:5 $LE FA>-@93 *AEE-I E3</:I5 450 D 4RgA\<MR@PM=KA 0\AM]AQWFAKPeRI @A] (A\]bAPPA\] ‘ ­­0 D ­WTbKAOAR8<I8<AW\AM] C 0\AM]? @AR @A\ WK8\Q8kAebM]=KA 4RbA\RAKQA\ @AR ­WTbKAOAR ke\ ­<\A=KReRI IAIARf<A\ @AR IA]AbkPM=KAR +\8ROARO8]]AR gT\]=KP9IbZ 6M\ <A\A=KRAR @8KA\ ARb]W\A=KAR@ hARMIA\? 8P] @AR +\8ROARO8]]AR <AM $\]b8bbeRI MR 1A=KReRI IA]bAPPb hM\@Z X2b8R@ lGZlSZdlVVY ­RIA<Tb IfPbMI gTQ lVZVlZ L cVZVlZdlVV [ ­<I8<A Re\ MR K8e]K8Pb]f<PM=KAR -ARIAR? ]TP8RIA 5T\\8b \AM=KbE [ ­ObMTR]L"TeWTR] IAPbAR RM=Kb MR 5A\<MR@eRI QMb 8R@A\AR !TRe]]j]bAQARZ [ &f\ #\e=OFAKPA\ f<A\RAKQAR hM\ OAMRA (8FbeRIE [ R@A\eRIAR gT\<AK8PbARE


KLEINANZEIGEN I 15

BOULEVARD BADEN I 9. Oktober 2011 I Nr. 41, 14. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

TV/HIFI

{ Jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdmâ&#x20AC;&#x2DC;mmâ&#x20AC;&#x2DC;gld ď&#x203A;˘/7//8227/1/ jnrsdmeqdhd Qtemtlldq

"# "! # $ & #"

KUNST/ANTIQUITĂ&#x201E;TEN Gritznermodell, filigranes Gestell aus Guss, die Maschine liegt in einer Holzplatte/Intarsien, herrliches Schwung- sowie Spulenrad. Tel. 07244/91241

mit KÜrper, Geist und Seele, in angenehmer Atmosphäre! Tel. 0176/37459301

!â&#x20AC;&#x2122;2 %*5*24* â&#x20AC;&#x2122;52 $â&#x20AC;&#x2122;1-215+*

828082

%7+346 â&#x20AC;&#x2122;+. 704 /+4+0) 8&4 .0 *+3 $+,.10 70* +764(-/&0* 2&44.+36

KAPITALMARKT

855863

SONSTIGES

ncdqodqD,Lâ&#x20AC;&#x2DC;hk9jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdm ? -cd

fĂźr 15.- abzugeben. Tel. 0171/6406840.

Jetzt bei uns Immobilien kaufen. Neubau oder bestens vermietet. Fragen Sie einfach an: Tel. 07244/9068 855917

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

855862

STELLENMARKT

BAU/HANDWERK jeder Art! Reparaturen, TĂźren, Glas, MĂśbel auf MaĂ&#x;, Treppensanierungen, Holzterrassen. Der mobile Schreinermeister, G. Meyer, 76356 Weingarten Handy 0176/20840677

854045

SONSTIGES gerne grĂśĂ&#x;ere Mengen, bitte alles anbieten. Tel. 0721 / 8306902 851784

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

COMPUTER

TIERMARKT 824810

Neubau, Umbau, Ausbau, Sanierung, Klein und GroĂ&#x;, auch Reparaturen am und um das Haus. h+p, Tel. 07244/9069

fßr Yorkshire-Terrier in Bulach. 2 x in der Woche aller 14 Tage Di. und Do. gesucht. 1 x Vorm. u. 1 x Nachmittag´s (fßr Rentner oder Schßler mit Erfahrung). Tel. 0721/5307830 od. Tel. 0178-6698454 854392

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304

UNTERRICHT

845750

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163-1461018

850250

7770(/5-*6â&#x20AC;&#x2122;1),(â&#x20AC;&#x2122;)*.0)*

847248

855697

855916

VERKAUF

Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

in Mathe, Tel. 0176/51264478 853900

pro Unterrichtsstunde. Tel. 0721/920202 www.lernstudio-barbarossa.de 852285

829241

IMMOBILIEN-KAUF Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128 832925

Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914

ETW ca. 100 qm oder ein Einfamilienhaus (kann auch etwas grĂśĂ&#x;er sein), in Rheinstetten, MĂśrsch, Forchheim, Ettlingen, Durlach, Blankenl., Eggenstein. Chiffre: 70113803 827564

849956

IMMOBILIEN-VERKAUF

797373

801215

auf VHB zu Verkaufen. Tel. 0151/16984258 855377

HĂ&#x201E;USER

Baden

ELEKTROARTIKEL

Renovieren, Sanieren, Um- und Ausbau fĂźr Haus und Garten. Info: www.hs-schoeppe.de oder Tel. 0721/4646433 853387

Rohrer HaushaltsauflĂśsungen, EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

730491

VERMIETUNG

799844

GEWERBLICHE OBJEKTE Gartenprofi, Hecken-, Strauch- und Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415 645183

Laden in bester Lage, ca. 105 qm von privat. Anfragen: Tel. 07244/91965 855911

BEKANNTSCHAFTEN 854044

GARTEN

783337

neu, ungenutzt fĂźr 150.- (NP 199.-) Tel. 0721/1831199 855861

Liebevoller warmherziger Er 46 J., gutaussehend, sucht Sie bis 39 J., Typ Prinzessin Kate Tel. 0170/1132075 846344

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

Gewerbliche Fläche, ebenerdig, sehr gute Lage, rd. 100 qm, Tel. 07244/9068 808917

855912

MIETGESUCHE in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

822418

827819

821748

EDV/INTERNET

f. Geschäftsreisende Handwerker Urlauber. Tel. 0391/55721400 854541

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114 691117

FREIZEIT/SPORT/HOBBY

855233

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL verschiedene GrĂśĂ&#x;en, original verpackt, fĂźr je 10.-, Tel. 0151/16984258 855378

Nussbaum Antik mit ausziehbarem Videofach, VHB. Tel. 0151 16984258

habe langjährige Gesangserfahrung in Bands und auch Auftritte mit Cover-Liedern. Singe Pop/Rock/Alternative von den 80ern, 90ern und natßrlich von heute, kein Schlager! Bevorzugt singe ich englische Titel. Suche einfach nur ne Band, um zu musizieren, Auftritte sind kein Muss! Bitte unter TheLpGlue@msn.com melden! 849431

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

851237

GESUNDHEIT

855449

VHB, zu verkaufen. Tel. 0151/16984258

STELLENANGEBOTE Buchbinder u. Helfer fĂźr die Papierverarbeitung. Bitte bewerben bei: PMR GmbH & Co. KG. Tel. 0911/9791051, ab Mo. 9 Uhr oder per Mail: info@pmr-zeit.de 855814

851948

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

854158

855910

fßr Aquaristikfachgeschäft. Tel. 0721/2039873. 855869

827331

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 840664

DVD-VorfĂźhrung der gleichnamigen TV-Sendung, Mi. 12.10.11, 19:30 Uhr IHK-Haus der Wirtschaft, Saal Fidelitas Ka, Lammstr. 15-17 (Friedrichsplatz) Eintritt frei

808472

855609

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983 842597

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de 794605

Restaurationen von Porzellan, Majolika, Porzellanpuppen! Fachbetrieb fĂźr Restaurationen, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen. hannelore.schalk@gmx.de T. 07243/39635 od. 07243/217504 714071

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

bis 16.- / Std., freie Zeiteinteilung, selbst. Bas., Info: 01520/4797195

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

855785

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. fĂźr Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: Nordweststadt, MĂźhlburg, Weingartensiedlung, Knielingen, Weststadt, Hagsfeld, Neureut und SĂśllingen. Zeitschriftenvertrieb: Fa. BĂźrgel, Tel. 0721/578311 Fax. 0721/95759789

529120

ICH HABE JOURNALISTEN NIE

826388

GEMOCHT. ICH HABE SIE ALLE

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

Baden

825423

KONTAKTE

           

IN MEINEN BĂ&#x153;CHERN STERBEN LASSEN.

AGATHA CHRISTIE

849728

verwähnt ohne Geldinteresse. Sympathie zählt! pv 0171-7600073 855838

855623

854901

ICH LESE DEN SPORTTEIL DER ZEITUNG IMMER ZUERST; DENN ER VERZEICHNET MENSCHLICHE LEISTUNGEN. AUF DER ERSTEN SEITE STEHEN IMMER NUR DIE FEHLLEISTUNGEN.

Tel. 0176/51517391 845904

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821

ANKAUF

850459

Wenn Sie`s kĂśnnen, kommen Sie doch zu uns! Sehr gute Bedingungen geboten in einer attraktiven Umgebung und einem seit Jahren etablierten BĂźro. Erstkontakt per E-Mail: h-ausbau@gmx.de

855621

Baden

Aroma-Ă&#x2013;lmassage; Lomi-Lomi-Nui Massage oder einer WohlfĂźhl-Reiki-Behandlung. Machen Sie doch gleich einen Termin aus. Tel. 07246/9445883 od. Tel. 0172/7277134

SONSTIGES

752524

EARL WARREN 799665

849680

840662

808919


       

+%"")%"++# (&&-â&#x20AC;&#x2122;$ ,$(â&#x20AC;&#x2122;*!"

  

853629

843800


Boulevard Baden, Ausgabe Karlsruhe-Stadt, 09.10.2011