Page 1

829170

795609

Ihre Wochenzeitung für Karlsruhe Stadt I 51.095 Exemplare I www.boulevard-baden.de

» www.boulevard-baden.de

SPORT I SEITE 9-10

SANIERUNG I SEITE 6

» Karlsruher SC vor dem Saisonstart » Erstes Spiel der BG Karlsruhe 2011 » Aktionen für Ex-KSC-Spieler Raimund Krauth gehen weiter » Letzte Chance auf den KSC-Ball mit Autogrammen

Die katholische Stadtkirche St. Stephan in Karlsruhe wird für fast ein Jahr geschlossen. Für die Sanierung werden noch Spender gebraucht.

» Ausführliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

» www.boulevard-baden.de

den-Württemberg noch die schöne heile Welt, denn Dioxin-Funde und gepanschtes Futtermittel gab es nur außerhalb des Ländle. Folglich, da Baden-Württemberg nach Angaben des Verbraucherministeriums nicht vom DioxinSkandal betroffen war, wurden bisher in Karlsruhe keine Eier vom zuständigen Ordnungsamt geprüft. Man werde erst dann aktiv, wenn das Ministerium den Auftrag dazu gebe. Bei Routinekontrollen würde ohnehin nicht auf Dioxine getestet, so das Ordnungsamt auf Anfrage. Nun könnte sich dies schlagartig geändert haben. Denn das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium hat erste Hinweise, dass Lieferungen – Schlachttiere sowie pasteurisiertes Flüssigei – aus niedersächsirem Leitfaden für Geflügel-, Rin- schen Erzeugerbetrieben, die der-, Schaf- und Schweinehalter möglicherweise dioxin-belastete aus dem Jahr 2009 – „höher kon- Futtermittel verwendet haben, taminierte Lebensmittel können nach Baden-Württemberg gelangt für den Verbraucher ein gesund- seien. Auch ein Betrieb in Badenheitliches Risiko darstellen“. Württemberg wurde geschlossen. Am Mittwoch herrschte in Ba- Weiter auf Seite 2 FOTO I FRITZ/SCHÜTT

Die Gefahr im Frühstücksei Region (mia, pas, bif). Weihnachten ist vorüber, die Nikoläuse machen den Osterhasen in den Kaufhäusern bereitwillig Platz, da kam der Schock für die Verbraucher: Dioxin-belastete Eier wurden gefunden, Betriebe

geschlossen, tausende Hühner getötet. Zwar bestehe nach Angaben der Verbraucherzentrale keine „akute Gefahr für Verbraucher“, aber die im Hühnerfutter gefundenen Werte übersteigen den „bestehenden Grenzwert bis

Nr. 2, 13. Jahrgang

zum Vierfachen“ – Medienberichten zufolge wurde sogar bis zum 77-fachen von privaten Labors festgestellt. Unbedenklich kann man dies aber nicht nennen. Denn – so das Verbrauchministerium in ih-

%65+,8<,82(;- /6*/=,8:0.,8 #80,5::,770*/, >; 1,+,4 <,8:8,:)(8,5 $8,09!

ANTKDU@QCA@CDMWANTED

Boulevard Baden begibt sich nicht auf Schatz-, sondern auf Schlaglochsuche. Wo haben Sie ein großes Schlagloch in der Region gesehen?

Schlaglöcher gesucht! Karlsruhe (tra). Nach den vielen schneereichen Tagen und dem Tauwetter wird jetzt erst deutlich, wie groß die Straßenschäden in Karlsruhe und der Region tatsächlich sind. Unsere Reporter sind in Karlsruhes Straßen unterwegs gewesen und haben nachgemessen: Das Lineal hat häufig nicht ausgereicht. Liebe Boulevard Baden-Leser, haben auch Sie ein großes Schlagloch entdeckt, das sie jeden Tag stört? Teilen Sie uns die Position und Größe mit unter: redaktion@ boulevard-baden.de. Vielen Dank. » www.boulevard-baden.de

!-4 ’)1 51%,*6,15/+ ’)2 "0/’)17)1.#5*2 $)#5*41#+4&

"8:, #80,5:(3, #"!@ ’,5:8;4 -?8 &,770*/2;59: ,RDHU\SURP ? Q ’3RFSRVB; @;@;HW5;R 3FU;G $&"! # $;54V9; /;F 4.3, 0 /, (* .+2 - /;F 4.3, 0 2) 3* 4). +>>HVH@S\;DU;H7 (J = .3 IP]] = L<P]] 0BR

"D; 3H@;5JU;H;H 23R;H SU3GG;H 3VS 9;G !;SU3H9 ;DH;S V>E4V>;RS 9;R 23R;H 9;R &HSJFX;H\ 9;R /1-’ . &GC VH9 #ZMJRU /WRE;R ’$ FF; ,RJX;HD;H\;H = )(,046( !082)70*(0 DH 2JFF; VH9 .;D9; N\P!P %;R;E;C.;D9;8 $JBG8 &S>3B3H8 /35RD\8 )3DHO 3746,-$.( "1/$&(06(22,%+( N\P!P ’3\3E8 ’3RS8 ’VRU8 $3S6B@3[8 .6BDR3\O 93RVHU;R $.6( #$//.(3468%-( VH9 GJ9;RH; (4,*0(3U;MMD6B; 3FF;R $RKA;H N\P!P $355;B8 .B3@@[ VPSPYPO 829000

829498

!72*’*4 #0* 04 <48*7*4 "0,:/$*4:7*4 %<, =’*7 ;?? 63

#/&..&,+)’2& $30 *04E IOO D? JFFH4>>J@9F8/1;4 )E4BB4@>=6H4 KAE &EH BEA046.;E4@ %4J2 940E.J1;H A34E NJE $=4H4 !4E.HJ@9 04= ";@4@ -J;.JF4 A34E =@ 34@ #=6H<-4@HE4@

<88:*22<4-8,2&(.* )%8 -*8%3:* #5*1:7<3 %4 "0,:8>8:*3*4+

$/+0/3(&

+4EHE.J4@ (=4 04= 34E ,.;> ";E4F #=6H4F .J6 ";E4@ (B4N=.>=FH .JF 34E ’49=A@C !4= J@F 7@34@ (=4 4=@4 9EA:4 JFL.;> .@ #=6HFMFH4?4@5

#(&)*#($*#,("’&!%#* #*-&!#+

* &(#!#*# &( ’ )%( &% "$ % BE7E

#/&..&,+)’2&

!-++023(++)’2&

"&,*/&%(2+)’2&

%2; ’*;&@*4 #2* /*;4*( $*3( 8E=B79 =+A 7B .E DDD DDD:<@C,*4136<:)* <@C,*4136< )* =>7.5 "&;3<;C0* (>-8F-1 B; =>B=- !@@324/*4 &563-67?A>’2- 0’ =-E7- ;*@@*4 #9)->A4 9?*34$A>= ;G 829408

Ihr Fußballverein auf dem iPhone? Na klar! Jetzt die Boulevard Baden App im Apple App-Store downloaden und wissen was vor Ort passiert*. *Noch bevor andere Ihren Rechner hochgefahren haben und ohne Abonnementgebühren.

725782

FOTO I NIKOLAJ

FOTO I PHOTOGRAPHER: T-F-FOTO

AKTUELL I SEITE 2 Im Interview berichtet Freddy Sahin-Scholl über seine Erlebnisse bei „Das Supertalent“, sein Leben und seine Pläne.

FOTO I MON

Sonntag, 9. Januar 2011

.)* !*, $*",-(% #&*$’, !3>-8 <->?:865*3-8

%->-58)’>-8 $5- -58/’*3 E9> ">A /D> $5- ,’. ->’AC81?A->758+ F5> ?58,


1H@JSTDKK

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Im Gespräch mit Boulevard Baden erzählt Freddy Sahin-Scholl von seinem Leben vor und nach „Das Supertalent“

Wie hat sich ihr Leben seit dem 19. Dezember entwickelt? Freddy Sahin-Scholl: Natürlich hat sich sehr viel verändert, der Medienrummel ist enorm. Noch heute laufen bei uns rund 600 Mails pro Tag ein, es gibt wahnsinnig viele Anfragen – am 22. Januar bin ich beispielsweise bei Carmen Nebel im ZDF zu Gast. Selbst wenn ich durch die Stadt laufe erkennen mich die Menschen. Natürlich freut mich das einerseits sehr. Andererseits lege ich viel Wert darauf, dass ich meinen Kindern trotz des Rummels ein normales Familienleben bieten kann. Gerade waren wir einige Tage auf Fuerteventura,

einer Jury stand ich noch nie. Da hatte ich schon Angst vor einer schlechten Kritik. Eigentlich ist es schade, dass es einer Casting-Show bedarf, damit man in der Öffentlichkeit Beachtung findet.

FOTO I PHOTOGRAPHER: T-F-FOTO

Karlsruhe (pas). Keine drei Wochen ist es her, seit die RTL-Zuschauer den Karlsruher Freddy Sahin-Scholl zu ihrem neuen „Supertalent“ wählten. Der ehemalige Krankenpfleger beeindruckte und berührte die Nation mit seinen „zwei Stimmen“. Im Gespräch mit Boulevard Baden zeigt er sich zielstrebig und bodenständig. Eigentlich wollte er sich gar nicht bei einer Casting-Show bewerben...

Was lange währt...: Bereits vor elf Jahren produzierte Freddy Sahin-Scholl sein Album „Carpe Diem“ in Eigenregie. um etwas Ruhe zu finden.

Sahin-Scholl: Eigentlich wollte ich dort gar nicht hin. Wir haben Wie sind Sie zu der Bewerbung bei uns zu Hause keinen Fernsefür „Das Supertalent“ gekom- her und kannten das Format men? überhaupt nicht. Als mich dann

Sie haben sich für den österreichischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest angemeldet... Sahin-Scholl: Das ist echt eine interessante Geschichte. Ich habe öfter in Wien zu tun und wurde gefragt, ob ich dort mitmachen möchte. Da dachte ich mir „Warum nicht?“ und habe mich angemeldet. Jetzt ist ganz Österreich in heller Aufregung, meine Bewerbung wird sehr kontrovers diskutiert. Derzeit läuft die Vorauswahl, also ist noch lange nichts entscheiden, aber vielleicht darf ich Österreich beim Song Contest vertreten, ja.

817078

ANGEDACHT Am Jahreswechsel spüren wir das Verfließen der Zeit. Die „Agenda 2010“ wird abgeheftet, ihr letztes Kalenderblatt wird Altpapier. Die Schwellentage ‚zwischen den Jahren‘ sind durchaus kritische Tage, denen wir nur schwer gewachsen sind. Es überfällt viele Menschen ein „Hauch der Ewigkeit“, die Ahnung des Unwiederbringlichen, die Frage, worauf alles hinausläuft in meinem Leben. Der Anfang eines neuen Jahres ist eine festliche Zwischen-Zeit des Innehaltens vor dem Aufschlagen neuer Terminkalender. Die katholische Kirche feiert heute das Fest der Taufe Jesu. Mit diesem Ereignis beginnt für Jesus die Zeit seines öffentlichen Wirkens. Er weiß sich als Gottes geliebter Sohn. Mit diesem zuversichtlichen Rückhalt konnte er sich den Menschen zuwenden wie kein Zweiter. Sein Beispiel kann uns zu einem dankbar-aufmerksamen Rückblick und einem zuversichtlich-hoffenden Vorausblick in den noch unbetretenen und unbekannten Zeit-Raum der Agenda, nein: des Annus Domini 2011 bewegen. FOTO I BB

„Ich kannte ‚Das Supertalent‘ gar nicht“

G.R. Erwin Bertsch ist Regionaldekan der kath. Region Mittlerer Oberrhein / Pforzheim mit Sitz in Karlsruhe.

Freunde darauf hingewiesen Warum er seine Lebensversicherung und mich aufgefordert haben, aufgelöst hat, wie es nun weitergeht mich zu bewerben, habe ich erst und warum er manchmal den Tränen gezweifelt. Ich stehe zwar einige nahe ist, lesen Sie im ganzen Interview Jahre auf der Bühne, aber vor unter www.boulevard-baden.de.

I Fortsetzung von Seite 1

Zivis bald weg, wer da? Seit dem 1. Januar ist es in Trümmerhaufen steht. Will man Deutschland aus mit der Pflicht nur die Zivis im Bereich der am Vaterland. Die Bundesregie- Pflege und Betreuung ersetzen, rung hat die gesetzlich veranker- käme man mit Arbeitskräften te Wehrpflicht ausgesetzt. Doch der untersten Gehaltsstufe auf durchtrennt sie mit den Spar- rund 500 Millionen Euro an maßnahmen im Heer auch eine jährlichen Zusatzkosten, rechder wenigen Lebensadern der net die Gewerkschaft Verdi vor ohnehin auf dem Zahnfleisch – und geht bei diesen Zahlen kriechenden Pflegebranche. davon aus, dass sich genug Arbeitskräfte für diese teils psyI Ein Kommentar von chisch und physisch anspruchsPascal Schütt vollen Jobs finden – was überhaupt nicht selbstverständRund 90 000 junge Männer leis- lich ist. teten zuletzt Jahr für Jahr einen Äußerst blauäugig verhält sich wichtigen Beitrag für den Sozi- jedenfalls, wer allein auf die alstaat, indem sie als „billige“ soziale Leistung der Bürger Arbeitskräfte in der Alten- und vertraut. Rund 35 000 FreiwilBehindertenpflege, in Kranken- lige wären jährlich nötig, rechhäusern und vielen anderen net Familienministerin KristiPflegeeinrichtungen ihrer Pflicht na Schröder vor – eine Zahl, nachkamen. Die Aussetzung der die aus heutiger Sicht völlig Wehrpflicht mag die konsequen- utopisch erscheint. Noch bis te Weiterführung der Kürzungen zum Frühsommer gibt es in der vergangenen Jahre sein und vielen Einrichtungen Zivis, bedeutet das Ende für ein ohne- noch bleibt also Zeit für Löhin unausgewogenes System. sungen – ein wenig Zeit. Geht Wer allerdings blind eine Säule die Politik das Problem nicht einreißt ohne zu prüfen, ob ge- bald an, rennt sie mit offenem nügend andere vorhanden sind, Visier ins Unglück und steht um das Dach zu halten, der im Spätjahr vor einer noch braucht sich nicht wundern, größeren Pflegemisere als bewenn er kurz darauf vor einem reits heute.

Die Gefahr im Frühstücksei (mia, pas, bif). Der Futtermittelskandal ist in aller Munde. Dioxinverseuchung wurde nicht nur in Eiern gefunden, Ende der Woche weitete sich der Skandal auch auf die Schweinemast aus. Zwar beruhigen die Verbraucherschutzministerien noch, dass die Werte nicht „akut gesundheitsgefährdend“ seien, wie es aber mit Langzeitfolgen der Dioxinbelastung aussieht, da tappt der Verbraucher im Dunkeln. Bekannt ist aber, dass Dioxine im Körper auf Dauer krebsauslösend sein können. Während der Skandal zu Beginn noch weit genug weg war, dass sich in Baden-Württemberg keiner zu gesonderten Untersuchungen gezwungen fühlte, „klopft“ die Verseuchung nun auch vor der eigenen Haustür an. Es gibt Hinweise, dass es Lieferungen auch nach BadenWürttemberg gab, ein Betrieb wurde aufgrund möglicher Dioxin-Belastung in Eiern, Geflügel und Schweinefleisch geschlossen. „Die Dioxinverseuchung von Futtermitteln wird in Baden-Württemberg sehr ernst genommen. BadenWürttemberg hat daher umgehend Untersuchungen angestellt. Nun liegt ein erster Verdachtsmoment vor“, so der baden-württembergi-

sche Verbraucherminister Rudolf Köberle am Donnerstag. Zwar wurden die Ermittlungen unverzüglich aufgenommen, erste Ergebnisse sind, so das Verbraucherministerium, aber erst frühestens Anfang nächster Woche zu erwarten. Betroffene Lebensmittel werden „vorsorglich sichergestellt“. Dass der Verbraucher auf die Herkunft der Eier achten solle, war der erste Rat des Verbraucherministeriums. Nur welcher Verbraucher weiß genau, woher sein Ei kommt? Und kann er sich sicher sein, dass die Hühner in Baden-Württemberg nicht mit diesem Futtermittel gefüttert wurden? Kann er nicht, wie die aktuellsten Meldungen zeigen. Zudem stammen die Eier aus dem Supermarkt nicht immer aus der Region – auch wenn manche Einkaufscenter damit werben, auf regionale Vielfalt zu setzen. Im Zehnerpack in den Regalen warten beispielsweise auch Eier aus Nordhorn in Niedersachsen darauf, in eine badische Pfanne geklopft zu werden. Und was bekommen die Hühner zu fressen? Sprich: Was landet letztlich auf den Tellern und Eierbechern der Verbraucher? Georg Heitlinger, Geschäftsführer des

Heitliner Geflügelhofs in Eppingen-Rohrbach mit 40 000 Hühnern in Boden- und Freilandhaltung, der bis nach Karlsruhe liefert, erklärt die Zusammensetzung des Futters: Getreide und Zumischungen aus Sojaöl oder Fetten. Konkret beinhaltet seine fertige Futtermischung, die er von einem Hersteller in Mannheim bezieht, Mais, Gerste, Weizen, gemahlenem Soja, teilweise Raps und Vitamine. Zudem Sojaöl, das die nötige Energie liefert, damit die Hühner nicht unterversorgt sind. Die günstigere Alternative seien Mischfette, die nun im Fokus des aktuellen Skandals stehen. Das Industriefett kostet nach Angaben des Geflügelhofinhabers ein Drittel des besseren Fettes. „Die Gewinnmargen sind so eng und Kunden schmecken nicht, ob ein hochwertiges oder anders Futter verwendet wurde.“ Also frei nach der Devise, was der Verbraucher nicht weiß, macht ihn nicht heiß? Das kann und darf so nicht gelten. Die Kontrollen müssen zum Standard werden und nicht nur bei Verdacht, wenn das Kind schon im Brunnen ertrinkt, durchgeführt werden.

815226

.-,$’%()

*&+ !"#"--

781832

798171 829310

(=- ,04 %95+=1< #/9,9 ’(/2 (=: =4:,9,3 40*/< ?,9:*/9,0)=4.:7-20*/<0.,4 &59<03,4<8

!.*7

(G1D8@=: B $D+:82<

")’)(%-%3,.*#+,&%3, $ +% %@=<?:+DK / !=@H+@+ / ’:=A2 / (2JD2< / &.2@2552< / (2::+@=<1+ "02< 40*/< ->9 1<054:(4.,)5<,8 $,04, !577,29()(<<0,9=4. 36.20*/8 763747

781832

*82:4+:D - .I206A:F<5 5+@+<D82@D3 #H2@(98 4,6@D (82 D,5:806 8< 28<2A 12@ >E )=?7(9852.82D2 12A "=:=;8D87(F?2@A98 &!%)*+’#!’ 4 &AE@L+P5BJ9AK9 AD 39IO9D9E $9JEJ9AK93OK 4 !9=JP>OE=K=9NJ1EB 4 $JP?KNP5BK@ 3O;9N 4 39E89KK9E DAN *9EPR0?C 4 %0C0@"AEE9J 4 )?>F.II=!HA/;>:PB: 4 )?>F.II=)4HQ>04 4 #Q9J,BA@.EN9J?0CNOE=K@L EAD0NAFEKGJF=J0DD 4 M/:@>0<4I !Q4H)?>= ?M>QFHD:H.AA ’?J AE8AQA8O9CC9K -0=9KGJF=J0DD6 CGAE@7 )0E=C0O:@ 2 /0E89JGJF=J0DD AEBCH -J0EK:9J 2 #Q9J,BA@ !9=C9ANOE= OE8 0CN9JE0NAQ9K -0=9KGJF=J0DD7 TH!H OK<O= E05? !JAS9E7 ,5?E99K5?O?R0E89JE $DM4@ ,>4I4H >B "H4>4B74@31 )A:N7 +9KN0OJ0EN7 !0J7 ,0OE07 "0DG:3087 &0CC9E3087 KP8NAJFC9J (P5?9 2 D98AN9JJ0E9 (FKN7 9N5H J *.:4 >B?@G $( R8GROG=EEGROGEE 9C52= !-=-PI0<@.: JO2= ! &’"’ $% # $DM4@1 )A:N7 ,G9AK9K00C7 !0J7 O:9EN?0CNKJ0OD7 N9ACRH &0CC9E3087 ,0OE07 /?AJCGFFC7 9N5H J *.:4 >B?@G $( ECGRNG=O8GRNGEE 9K52= ?4>B !-=-PI0<@.:6 ! &’"’ $% #

01/ 02/

!"&)$ #%(#’

<<<4):34*+ ( $! .69 "+.6+;+5’069’/9+5 6+.9 2171 :0* #%&-=+59.,.=.+59

829148

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20

kostenfreie Rufnummer

Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

Baden 829231

755949


@JSTDKKH2

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Ermittlungsverfahren gegen Ettlingens Bürgermeister Thomas Fedrow eingestellt I Unsere Kinder im Netz

Kein Beweis für vorsätzliche Attacke

Einbruchsichere Fenster

FOTO I BB

Ettlingen/Karlsruhe. Es scheint nach wie vor nicht ganz klar zu sein, was am Abend des 20. Novembers 2010 bei der Verleihung des Narrenbrunnenpreises in Ettlingen wirklich passiert ist. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat das Ermittlungsverfahren gegen Ettlingens Bürgermeister Thomas Fedrow wegen des Verdachts der Körperverletzung eingestellt. Trotzdem ist seine Zukunft im Rathaus ungewiss.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe geht zwar nach Auskunft ihres Sprechers, Rainer Bogs, davon aus, dass Fedrow seiner Vorgesetzten auf die Schulter „geklopft“ habe, aber dies nicht vorsätzlich erfolgt sei. Das Vergehen sei geringfügig und deshalb nicht strafbar. Zunächst schien es, als gebe es für Gabriella Büssemakers Schilderungen einen Zeugen. Werner R. hatte zunächst einen Vermerk der Ettlinger Oberbürgermeisterin unterzeichnet, durch den er zwei Schläge bestätigte, so Rainer Bogs. Bei seinem Gespräch mit

FOTO I FRITZ

I Von Birgit Fritz

Eine Hand auf der Schulter (hier nachgestellt), mehr hat der Zeuge nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht gesehen. der Polizei habe dieser dann angegeben, nur Fedrows Hand auf der Schulter gesehen zu haben, aber nicht die Geschehnisse, die zuvor abgelaufen sein könnten. Die weiteren Zeugen hätten keinen Vorfall wahrgenommen. „Was nicht heißt, dass es nicht etwas gegeben haben könnte“, sagt der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft:: „Wir gehen davon aus, dass es ein Klopfen

gegeben hat.“. Für Fedrows Anwalt Hans Peter Kühlwein ist die Erklärung der Behörde lediglich eine „Komprosmissentscheidung“, weil die Begründung in einigen Punkten nicht überzeugend sei, beispielsweise die Verletzung an Büssemakers Schulter, die von einem Schlag herrühren „könnte“. Obwohl das Verfahren bei der Staatsanwaltschaft nun vom Tisch ist, kann Thomas Fedrow seine

FOTO I PASCAL SCHÜTT

Woher kommt eigentlich mein Ei? Karlsruhe (pas). Der Weg von einem Ei lässt sich dank einer Codierung bis in den Stall zurückverfolgen, in dem es gelegt wurde. Eine zehnstellige Ziffernfolge muss seit dem 1. Januar 2004 auf jedes Ei der Güteklasse A gestempelt werden. Zieht man als Beispiel den Code „0-DE-0112341“ heran, so steht die erste Zahl für die Haltungsform – „0“ für Bio, gefolgt von Freiland- über Bodenhaltung bis hin zur „3“ für Käfighaltung. „DE“ gibt das Herkunftsland an,

in unserem Fall Deutschland. Die folgenden beiden Zahlen stehen für das Bundesland, von „01“ für Schleswig-Holstein bis zu „16“ für Thüringen. Die nächsten vier Zahlen geben den Legebetrieb an, die letzte den Stall. Die Erklärung für die Bedeutung der Codes muss auch beim Kauf der Eier in der Schachtel oder einem Begleitzettel vermerkt sein. Die Abfrage eines Codes ist für jedermann unter www.was-stehtauf-dem-ei.de möglich.

Tätigkeit im Ettlinger Rathaus nicht wieder aufnehmen. Gabriela Büssemaker hatte beim Regierungspräsidium, Fedrows Disziplinarbehörde, bereits vor dem vermeintlichen tätlichen Angriff Vorwürfe gegen den Bürgermeister vorgebracht. Dieser habe ihre Dienstanweisungen mehrfach vorsätzlich nicht befolgt. Nach Prüfung der Anhaltspunkte entscheidet das Regierungspräsi-

dium, ob Disziplinarmaßnahmen folgen. In der kommenden Woche treffen sich die Rechtsvertreter beider Parteien beim Regierungspräsidenten, um die Angelegenheit zu erörtern. Gleichzeitig läuft beim Verwaltungsgericht ein Eilverfahren, durch das Fedrow das sofortige Dienstverbot, das Büssemaker im November erteilt hatte, zunächst aufheben lassen möchte.

2011 ist das Jahr Neu auf BB: Klatsch-Tratsch der Wälder Stuttgart (bb). 2011 ist das Jahr der Wälder. Das Ländle beteiligt sich daran mit einer breit angelegten Waldkampagne. „Damit wird Baden-Württemberg seiner Vorreiterrolle als Waldland gerecht“, betonte Forstminister Rudolf Köberle in Stuttgart. Neben dem Internationalen Jahr der Wälder sei aber auch das Jahr der Waldbesitzer und Forstleute, der Naturbegeisterten und all derjenigen, die im und mit dem Wald sowie mit dem Rohstoff Holz arbeiten.

Karlsruhe (tra). Boulevard Baden kooperiert ab sofort mit dem Portal www.klatsch-tratsch.de: Auf der Startseite und unter Überregionales Kultur/Panorama/Unterhaltung gibt es auf www.boulevard-baden.de in der rechten Spalte die Rubriken „Wer mit wem“ sowie „tot“. Mit einem Klick kann man den ganzen Artikel auf der Seite des Berliner Anbieters lesen, häufig genügt auch schon die Überschrift, um informiert zu sein.

Wenn Sie mit dem Auto einen Ausflug machen, sind die Fenster des PKWs sehr wichtig. Zum einen ermöglichen Sie Ihnen die Landschaft zu betrachten, zum anderen halten sie im geschlossenen Zustand Langfinger vom Dienstahl ab. Wenn Sie oder Ihr Kind auf Ihrem Computer einen Ausflug ins Internet machen, ist das Fenster, das die Funktionen „Blick in die Welt“ und „Schutz vor Dieben“ vereint, Ihr Browser, ob Firefox oder Internet-Explorer. Leider wird die Rolle der Browser für die Sicherheit von vielen nicht beachtet. Dies führt dazu, dass die „Fenster“ zum Internet weit offen stehen und digitale Langfinger einladen. Viele Angreifer positionieren Program-

me auf Webseiten, die systematisch jeden Besucher beziehungsweise seine Programme überprüfen. Dabei wird jede Chance genutzt, Schadsoftware unbemerkt zu installieren oder persönliche Daten zu stehlen. Um Sie und Ihr Kind beim Surfen im Internet zu schützen, ist es wichtig, dass Ihr Browser immer auf dem aktuellen Stand ist. Auch Programme, die die Browser bei der Darstellung von Inhalten unterstützen, wie Java, Quicktime oder Flashplayer, müssen immer aktuell sein. Es gibt kleine Hilfsprogramme, die Ihnen helfen Ihren Weg durchs Internet abzusichern. So kennzeichnet zum Beispiel. der kostenlose McAfee Side Advisor jede Webseite eindeutig, ob diese als „sichere Seite“ oder als „gefährlich“ bekannt ist. Mehr Informationen dazu auf www.unserekinderimnetz. de. Christoph Weinmann leitet den Schulungsbereich der Secorvo Security Consulting GmbH

Alpinski für Millionen Euro Wiesbaden (bb). Gut ausgerüstet sind die Alpin-Skifahrer in die neue Wintersaison gestartet. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden von Januar bis September 2010 insgesamt 317 000 Paar Alpinski im Wert von 25,8 Millionen Euro nach Deutschland importiert. Das waren 7,8 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (294 000 Paar). Die mengenmäßig größten Einfuhren kamen wie schon im Vorjahr aus China mit 168 000 Paar (10 Millionen Euro), gefolgt von

Österreich mit 41 000 Paar (6,1 Millionen Euro) und Slowenien mit 39 000 Paar (1,5 Millionen Euro). Die Ukraine, bisher drittwichtigstes Lieferland für Alpinskier, fiel mit 29 000 Paar (3,9 Millionen Euro) auf Rang 4 zurück. Exportiert wurden von Januar bis September 2010 insgesamt 220 000 Paar Alpinski im Wert von 26,9 Millionen Euro. Damit gingen diese Ausfuhren leicht um 2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert (224 000 Paar) zurück.

BTAGE U[II5 !):7;>20; 7; $E)59. $@0,8CE07; H;/ $);/CE07;

IIJ 2V; +;8E6 U[J 2V; 1V38?HN:

B90+0; $70 &*B:0C@07,50BH;4 )H2 5>,5CE0: #7I0)H85742*/$00-#74$ & !.( "3(.%,(4981’(4 )

!.( !(5.+1981’(4 )

!=8= ’EB)

"=H;40

0 !%* #&C71<92, (4= )&; A/7B

> !%* #&C71<92, (4= )&; >/7B

- !%* #&C71<92, (4= )&; :EE 7B

> !%* #&C71<92, (4= )&; /E7B

(7=

:=E7=; $

/ !%* #&C71<92, (4= )&; 0/7B

0 !%* #&C71<92, (4= )&; A/7B

’"!!&* !"($#% + ’! ’!"" # &(($

)+ GA<3K.66

)+ FAK3K.66

)+ FA1?K.66

)+ ?A1<K.66

)+ GA31K.66

1A8=8COTN2>8 I @ PQI9< ( ,)-,/&# "AN8BT 2E 78N -W7T2E=8ET8R!I[ @ 3;2?NT QRP @ !8O4?AC78NVE=5 L’E7VOTNA8=83A8T 08OT32?E?G;M

YYYKGVTC8TOTGN8@B2DAEG8;8EK78 828533

+;;EVE=OZ8AT8E5 *GK@$NK5 I[K[[@IFK[[ /?N R -2K5 I[K[[@I9K[[ /?N .8C8;GE5 [PUIRIU[9[FII

)+ GA<1K.66

&8VT8 -4?2VOGEET2=: %8H;;E8T XGE IIK[[ 3AO IPK[[ /?N:

’&C2,<3&6( +,< 1,=,@D64)3,8 "..8C81=D,4@,8 5,48, ,<&@C81 C8+ 5,48 $,<5&C.

%);=

%=J0B ’EB)


3H@JSTDKK

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Wachstum der Wirtschaft und weniger Arbeitslose

2 460 Arbeitslose weniger

Krise ade. Aufschwung, wir kommen! Region (bif/bb). Zum Jahresanfang gibt es Erfreuliches zu vermelden. Anders als von vielen Fachleuten prognostiziert, haben sich die Arbeitslosenzahlen im vergangenen Jahr nicht verschlimmert, sondern verbessert. Sie sind sogar besser als vor der Krise.

Es gibt Grund zum Jubeln: die Arbeitslosenzahlen sind gesunken, die Wirtschaft wächst. In Baden-Württemberg lief es sogar noch besser als im Bundesdurchschnitt. Gut fünf Prozent legte das reale Bruttoinlandsprodukt 2010 gegenüber dem Vorjahr zu. 2,5 Prozent Wachstum für 2011 prognostiziert „Baden-Württembergs Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

und wird sich 2011 noch einmal um 2,5 Prozent steigern. Damit wird das Land Ende 2011 sein Vorkrisenniveau wieder erreichen und den Rezessionseinbruch endgültig abhaken können“, so Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister. Der wirtschaftliche Boom wirkte sich positiv auf die Arbeitslosenzahlen aus. „Der deutsche Arbeitsmarkt hat sich in der Krise

als sehr robust erwiesen, in den aktuellen saisonbereinigten Werten steht er bei Arbeitslosigkeit und Beschäftigung sogar besser da als vor dem wirtschaftlichen Einbruch“, meldet die Arbeitsagentur.

chen stehen auf Optimismus. Aber ebenso wie Fachleute bei der Prognose für das Jahr 2010 falsch lagen, kann sich der Aufschwung auch verlangsamen oder andere unvorhergesehene Ereignisse eintreffen, die die positiven Aussichten wieder zuVorsicht vor zu schneller Euphorie! nichte machen. Schließlich sind die Arbeitslosenzahlen bundesAuch in der Region gibt es zwar weit im Dezember wieder angeweniger Arbeitslose und die Zei- stiegen.

Rekord für Baden-Airpark

Einzelhandelsumsatz gestiegen ’- $%, "*’)’% $’% !.,(%’ %,)%#%+ & =EU5CFC< %HWCP<FQ<: &KU<H -K[4H 2FGFJC<J -<QKPU

!

+* ,! .!%,!*!’)"!$&-(#

&’% #’(%$ !"

:JCG= : HH ’J8HWQFY< %1A>@>6BS>AA6H SOI3<@1;8H6> 7

’ +12 !/-+&#5 *’%,& ’ "/02#&#1 3.#$*6.)+) 3.)’. (70 !/2’-$’4’02

(B?@OI>Q6

" ! ’7(3+# ""!"

G= $ ET#(*

&.-,"’ FHD !O3<OB; 8PH @>5@=8DMDIG56

Wiesbaden (bb). Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im vergangenen Jahr nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes nominal zwischen 2,5 und 2,7 Prozent mehr um als im Jahr 2009 umgesetzt. Inflationsbereinigt dürfte der Umsatz zwischen 1,3 und 1,6 Prozent über dem Vorjahreswert liegen. Diese Schätzung basiert auf den Umsätzen der Monate Januar bis November 2010, die nominal 2,5 und real 1,3 Prozent höher waren als im vergleichba-

ren Vorjahreszeitraum. Im November 2010 erzielte der Einzelhandel in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen aus sieben Bundesländern nominal 3,8 und real 2 Prozent mehr Umsatz als im November 2009. Allerdings hatte der November 2010 mit 26 Verkaufstagen einen Verkaufstag mehr als der November 2009. Im Vergleich zum Oktober 2010 ist der Umsatz im November 2010 unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal um 1,9

und real um 2,4 Prozent gesunken. Aufgrund der Schätzanteile in den Daten werden sich die Werte für November 2010 voraussichtlich noch erhöhen. Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im November 2010 nominal 2,3 mehr und real 0,2 Prozent weniger um als im November 2009. Der Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln erzielte im November 2010 nominal 4,7 und real 3,5 Prozent höhere Umsätze.

’DM6@ +DR1@ />?>B;6B +6IDHM

’JGHWQFYH<FQUWJC<J9

%HWC IFU P<JKIIF<PU<P %HWCC<Q<HHQ8D4@U 47S7FQ "<WUQ8DH4J; J48D JU4H[4 /P4JQ@<PQ %HWCD4@<J>&KU<H>%HWCD4@<J R17<PJ48DUWJC<J FI AE.U<PJ<E&KU<H FI "KNN<H\FII<P HH ’J8HWQFY< MA )FJO -X8G<JI4QQ4C< NPK 2KHH\4DH<P "<WUQ8DQNP4E 8DFC< -<FQ<H<FUWJC -4FH6%H[ VO(H4QQ< FJGHO ’!#E*WU\WJC -<FQ<NP<FQQF8D<PWJCQQ8D<FJ &KU<H7<Q8DP<F7WJC9 #G= &=VG=K6KI6C= IG=C\ GK I6Kd6F+MK6HIG <GV=H\ 6J @=GK=K +G=WW\V6K<T #6W (M\=I a=V@‘C\ ‘8=V /=e=P\GMK; ,G@\W; /=W\6_V6K\W; !6VW; "6@>; 13F$9H= _K< 4=IIK=WW9=K\=VT )K <=V C=P@I=C\=K ’6V\=K6KI6C= 8=@GK<=K WG9E ^ 0‘Db6WW=VF0bGJJGKCPMMIW; 0MKK=K\=VV6WW=; 0K69H86V _K< #GWHM\E=HT ,G=C=K; _@I6C=K _K< 0MKK=KW9EGVJ= WGK< 6J .MMI _K< 0\V6K< GKHI_F WGa=T 3FII<P7<Q8DP<F7WJC9 #G= HMJ@MV\68I=K "KNN<H\FII<P Q!=I=C_KC: JGKT ^ $VbT; J6cT ] $VbTR WGK< 6_WC=W\6\\=\ JG\ !6< Z4"; &NK; -G=\W6@=; +IGJ66KI6C=; 1=I=@MK; 13 _K< !6IHMKT #G= %4IFHF<J\FII<P Q!=I=C_KC: JGKT ^ $VbTU^ +GK<=V; J6cT ] $VbTUO +GK<R WGK< 8=G CI=G9E=V _WW\6\\_KC bG= <G= #MPP=IeGJJ=V C=V7_JGC=VT HH ’J8HWQFY<9 &V‘EW\‘9HWF; -G\\6CWF _K< 8=K<8_@@=\X 0K69HWX IMH6I= 6IHMEMI@V=G= _K< 6IHMEMIGW9E= ’=\V7KH= QOfTff?^BTff 2EVRX 1=KKGW; 3MII=d86II; #6V\W; &G\K=WWV6_JX 06_K6; *69_eeG; \‘VHGW9E=W !6<X KGJ6\GMKWPVMCV6JJT #6W 1V6C=K =GK=W II )K9I_WGa=F VJ86K<=W GW\ M8IGC6\MVGW9ET (FJ;<PN<FQ9 6_@ K@V6C=

,-#’.# 6 /#-)’*# V]MM ’* $ S ,#-.+* ’) "3 %H1B?8OHM ,MOMM;1HM )PB3<6B 29O;<186B *)#,&+ *3,&+ *(,&+ 32,3#, 3(,3#, 3#,3#, 3$,3#, )),3#, ,1>IDB "&0 %’%! $-(,& )-,)3, 2$,)3, )2,3#, )(,)3, 2.,)3, 23,)3, 2-,)3, ).,3#, 21,3#, 2),3$, 2-,3$, )",3#, ,1>IDB ! "&0 %’%! #2(,& 13,3#, 3.,3., 2.,3#, 2#,3#, 3),3., 32,3., 3",3., )",3$, 2#,3$, 22,3(, 23,3$, 2),3(, ,1>IDB " "&0 %’%! ##(,& )(,3(, 2.,3(, 2(,3(, 2",3(, 3#,)3, 31,)3, )2,)3,

!6IM6@@BOAA6H4 0-::K=NJ 4=G\=V= 8@I_CE7@=K _K< 1=VJGK= 6_@ K@V6C=T OAF\7CGC 68 %YLLTF 8_9E86VT

2<P4JQU4HU<P ;<P -<FQ<

O

0JU<P ;F<Q<P -W@JWII<P QFJ; ZFP U5CHF8D YKJ =O]]>VVO]] 0DP N<PQLJHF8D @XP .F< <PP<F8D74PO $ ]OMB S )FJO 4WQ ;<I ;<WUQ8D<J %<QUJ<U\: )K7FH@WJGDL8DQUNP<FQ $ ]OBV S )FJO 0\=VK=HI6WWG@GeG=V_KC <=V 2K\=V8VGKC_KC K69E ,6K<=WH6\=CMVG=T ,G<I GW\ 8=G <G=W=K /=GW=K H=GK /=GW=a=V6KW\6I\=VT $W C=I\=K <G= /=GW=F _K< 56EI_KCW8=<GKC_KC=K <=W 3=V6KW\6I\=VWT -G\ $VE6I\ <=V W9EVG@\IG9E=K /=GW=8=W\7\GC_KC _K< 5_C6KC <=W /=GW=PV=GWWG9E=V_KCWW9E=GK=W bGV< =GK= Ke6EI_KC GK (NE= aMK ^f?]fS <=W /=GW=PV=GW=W @7IIGC; <=V /=W\8=\V6C GW\ ]f 16C= aMV 8V=GW= e_ I=GW\=KT 822319

Männer sind in der Unterzahl Region (bb). Frauen haben die Oberhand, das belegen auch die Zahlen des Statistischen Landesamts. In Baden-Württemberg gibt es rund 173 000 weniger Männer als Frauen. 5,29 Millionen Einwohner sind männlich und 5,46 Millionen weiblich. Der Anteil der Männer an der Gesamtbevölkerung liegt somit bei 49,2 Prozent. 1950 betrug dieser Anteil sogar nur 46,3 Prozent und ist seither stetig angestiegen. In Zukunft wird der Anteil der Männer aber nur noch

leicht zunehmen, so dass aller Voraussicht nach auch in den nächsten Jahrzehnten die Männer in der Minderheit sein werden. Für den geringeren Anteil der Männer an der Gesamtbevölkerung ist vor allem deren niedrigere Lebenserwartung entscheidend: Ein neugeborener Junge kann heute in Baden-Württemberg zwar auf eine durchschnittliche Lebenserwartung von 78,8 Jahren hoffen, bei den Mädchen sind es im Schnitt aber immerhin

knapp fünf Jahre mehr. Allerdings ist das männliche Geschlecht nicht in allen Altersklassen in der Minderheit: Insbesondere im Kinder- und Jugendlichenalter sowie in der mittleren Altersgruppe dominieren zahlenmäßig die Männer. Ursache für diese Dominanz in den jungen Jahren ist vor allem, dass regelmäßig mehr Jungen als Mädchen geboren werden. Ab der Altersgruppe der Mitte-50Jährigen sind die Männer in allen Altersjahren unterrepräsentiert.

Rheinmünster (bb). Der Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB) hat das Jahr 2010 mit einem neuen Rekordergebnis beendet, wie die Baden-Airpark GmbH jüngst mitteilte. 1 193 000 Passagiere bedeuten eine Steigerung um 8,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und halfen zudem, den bisherigen Passagierrekord aus dem Jahr 2008 nochmals um rund 40 000 Passagiere zu überflügeln. Das Ergebnis wird von den Betreibern als bemerkenswert bewertet, da auch der Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden im vergangenen Jahr vielfältigen

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

&6=A (C26?>0N8 B;A6 ’6=ILNA:IP6H:?6=3; 26= NAI 7

/6:6A -BHL=@6ALIQ63;I6? PB@ SJGSDG 2=I MMGSDGMSDD

+)’-.",(*!"’

JS F

792409

:0FKF /90D0 $GFK0> &90 2 "0<050>709F 09>K95*CF950

H65NR=6HL 7

)9C 3H7C0> I90<0 ’?A8#*C;0><9030C*>F0> J90 KB B .

’?A8%C09D0 /GC-7 !9>;*G3 H,0C 09>0> /0C 5C@6F0> #@,0<8!9>;*G3DI0C,+>/0 !GC?A*D 2 #@,0<;*G3 9DF (0CFC*G0>DD*-70 1 ;?==0> &90 /0D7*<, ,0DD0C 5<09-7 KG G>D 2

GGGI6=L O26H 9S %0;H6A 7

GGGI6=L O26H 9S %0;H6A 7

/B;AQ1A564 -3;?08R=@@6H4 (0LH0LR6A NA5 (NIL6H>O3;6A 0?I NIIL6??NA:IILO3>6

2=I

AB=1A $ 7$:8098:40: , ’**?9*:/@D?> A3 , (09> JA F= 7 3B B; 31 &22:G:4@I08D0:- %< 7 %8 ;>EJ 7 =1>EJ )6?. !< 7 "? ;>EJ 7 FJ>JJ )6?. ’* ;>EJ 7 =B>JJ )6? &4 ’D?*50:+*6:7#*9D0@D0990- #0?H046@D?*50 #H6NA5?=3;6 NA5 >B@E6L6AL6 #03;26H0LNA: < ’=686HNA: 8H6= $0NI 7 829228

829319

zahl waren. 63 480 Personen konnten abgemeldet werden, 5 480 mehr als 2009. Sie haben jetzt wieder Arbeit, besuchen eine berufliche Weiterbildung oder eine betriebliche/schulische Ausbildung. Zudem hat sich ein Teil aus persönlichen Gründen aus dem Arbeitsmarktgeschehen zurückgezogen. Gleichzeitig mussten sich im Jahresverlauf aber auch 61 020 Frauen und Männer bei einer der fünf Agenturgeschäftsstellen in Karlsruhe, Bretten, Bruchsal, Ettlingen, Waghäusel oder im JobCenter Stadt Karlsruhe neu oder erneut arbeitslos melden. Gut 470 Personen weniger als 2009. „Ich blicke positiv in das kommende Jahr. Das Wetter können wir nicht ändern, aber wir wollen die insgesamt gute konjunkturelle Stimmung nutzen und mit weiteren innovativen Konzepten noch mehr Menschen in Arbeit bringen und damit auch dem drohenden Fachkräftemangel ein Stück weit entgegen wirken. Damit uns das gelingt, möchte ich alle Arbeitsmarktakteure, herzlich zu einer engen und intensiven Zusammenarbeit einladen“, sagt Zenkner, Leiter der Karlsruher Arbeitsagentur.

FOTO I BADEN-AIRPARK

„Und es hat Boom gemacht“, könnte man sagen. Nach dem Jahr 2009, in dem vor allem das Wort Krise Hochkonjunktur hatte und viele Unternehmen Kurzarbeit anmeldeten oder sogar Arbeitskräfte entließen, ging es 2010 dank Exporten und gesteigerter Binnennachfrage aufwärts. Aus dem Minus (2009: -4,7 Prozent) wurde ein Plus: Das reale Bruttoinlandsprodukt ist nach aktuellen Schätzungen jahresdurchschnittlich um 3,7 Prozent gewachsen. Gar von Rekordwachstum sprach Wirtschaftsminister Rainer Brüderle zum Jahresbeginn. Genauere Zahlen wird er am 19. Januar mit dem Jahreswirtschaftsbericht 2011 vorstellen.

FOTO I MATTON IMAGES

I Von Birgit Fritz

Karlsruhe (bb). Zum Ende des Jahres 2010 hat die Karlsruher Agentur für Arbeit einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen um 0,7 auf 4,4 Prozent verzeichnet. Damit sind in der Fächerstadt derzeit 16 677 Menschen arbeitslos, 2 460 weniger als noch 2009. „Trotz des frühen Wintereinbruchs ein gutes Ergebnis zum Jahreswechsel“, sagt Ingo Zenkner, Leiter der Karlsruher Arbeitsagentur, bei Vorlage der Dezemberdaten. „Mit dieser Entwicklung hat zu Beginn der Wirtschaftskrise niemand gerechnet, auch ich nicht. Viele unserer Kunden fanden wieder Zugang zum Arbeitsmarkt. Das wird besonders an den steigenden Zahlen der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen deutlich, was bei gleichzeitig sinkenden Arbeitslosenzahlen der beste Indikator für eine Erholung des Arbeitsmarktes ist. Ein weiteres Indiz, dass die Krise durch einen beginnenden Aufschwung abgelöst wurde, ist die stetig gestiegene Nachfrage nach Arbeitskräften wie der starke Rückgang der Kurzarbeit.“ Erfreulich, dass im abgelaufenen Jahr die Menschen, die ihre Arbeitslosigkeit wieder beenden konnten, deutlich in der Über-

829424

wachstumshemmenden Faktoren, wie beispielsweise dem isländischen Vulkanausbruch im April oder den Flugstreichungen im aktuellen Winterflugplan, ausgesetzt war. Geschäftsführer Manfred Jung sieht daher „dieses neue Allzeithoch auch als Garant dafür, dass sich der FKB nach der Phase des Steigflugs weiterhin in einer stabilen Flughöhe etabliert.“ Er rechnet für das Jahr 2011 wiederum mit rund 1,2 Millionen Fluggästen und sieht somit die Baden-Airpark GmbH auch betriebswirtschaftlich auf sicherem Weg.


JTKSTQH4

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Der Treffpunkt von Medienmachern im Südwesten

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

MediaNet@KA vernetzt die Medienbranche Karlsruhe (bb/tra). Die TechnologieRegion Karlsruhe als Sammelbecken der unterschiedlichsten Medienproduzenten, von Verlagen über Webportale bis hin zu zahlreichen Dienstleistungs- und Einzelunternehmern, wird am Montag, 28. Februar, und Dienstag, 1. März, mit der Tagung MediaNet@KA wichtige Entwicklungen der Medienbranche thematisieren.

14 bis 18 Uhr: Finissage „Das fremde Abendland“ Museum beim Markt 15 Uhr: „99,9% Betroffenheit aus leerem Raum“ Filmvorführung, ZKM Medientheater 15 Uhr: Pippi Langstrumpf (ab 5 Jahren) Sandkorn-Theater

FOTO I MATTON IMAGES

15 Uhr: Lümmel (ab 4 Jahren) Kammertheater Karlsruhe

Medienschaffende und Marketingentscheider zusammenbringen – das ist ein Ziel der MediaNet@KA (www.MediaNet@KA.de). mit der MediaNet@KA angesprochen werden sollen, sind Unternehmen, Organisationen und Institutionen, die die Bedeutung und Möglichkeiten von audiovisuellen Medien für die PRund Marketingarbeit erkannt haben und sich in diesem Rahmen über die bestehenden Möglichkeiten informieren wollen: „Auf der MediaNet@KA besteht die einmalige Chance, die wich-

tigsten Medien-Player in der Re- Medieneinsatzes für ihre Markegion kennen zu lernen und so ting- und PR-Unternehmensstravielleicht auch Kooperationen tegien auszuloten. einzugehen oder gemeinschaftli- Der Tag beginnt mit einem get che Projekte zu realisieren“, er- together am 28. Februar, bei dem klärt Britta Wirtz das Konzept. die Tagungsteilnehmer sich in Ein zentraler Aspekt der Tagung einem lockeren Rahmen kennen soll demnach sein, Marketing- lernen und erste Kontakte knüpund PR-Entscheider von Unter- fen und vertiefen sollen. Ausgenehmen mit Medienmachern richtet wird der Abend vom neuzusammen zu bringen, um so die en Regionalfernsehsender Baden vielfältigen Möglichkeiten des TV, der im Frühjahr startet.

ars“ schoss die Band weltweit auf die Spitze der Charts und gehörte zu den am Besten verkauften Singles des Jahres. Zwei weitere Alben folgten mit „Word of Mouth“ in 1991 und „Beggar on a Beach of Gold“ in 1995 und festigten das Ansehen der Band als eine der meist respektierten zeitgenössischen melodischen Rock Bands.

Am 2. Juni kommen Mike & The Mechanics nach Karlsruhe. Tickets gibt es ab 40 Euro unter www.lb-events.de und unter 02 34 947 19 40. Karlsruhe (bb). Mike & The Mechanics veröffentlichen im April 2011 ihr neues Album „The Road“. Im Juni kommen sie für sieben Konzerte nach Deutschland – auch nach Karlsruhe, wo sie am 2. Juni im Brahmssaal der Stadthalle spielen werden.

den Sängern Paul Carrack und Paul Young (vormals von Sad Café). Das Debutalbum von Mike & The Mechanics mit dem gleichnamigen Titel aus dem Jahr 1985 brachte zwei Top Ten Singles hervor. Die beiden Songs „Silent Running“ (On Dangerous Mike Rutherford, der Gründer Ground) und „All I Need Is a von Genesis, einer der erfolg- Miracle“ waren auch außerhalb reichsten Bands überhaupt, von Großbritannien erfolgreiche gründete 1984 Mike & The Me- Hits. Im Jahre 1988 veröffentchanics als ein Nebenprojekt lichten Mike & The Mechanics und verkauft mit diesem 10 Mil- das Album „The Living Years“, lionen Alben weltweit. Die Band das weltweite Erfolge erzielte. startete ursprünglich mit den bei- Mit der Single „The Living Ye-

Beide Alben brachten eine Reihe von Radiohits hervor, zu denen unter anderem „Word Of Mouth“, „Over My Shoulder“ und „Another Cup Of Coffee“ zählen. Mit ihrem Album Hits gingen Mike & The Mechanics 1996 auf große UK Tour und spielten Abend für Abend in ausverkauften Häusern. Mike & The Mechanics kehrten schließlich 1999 ins Studio zurück, um das Album Mike & The Mechanics (aka M6) mit dem Genesis-Produzenten Nick Davis und dem Newcomer-Produzenten Matthew Vaughan aufzunehmen. Im Juli 2000 wurde die traurige Nachricht bekannt, dass der Sänger Paul Young verstorben ist.

FOTO I BB

Viele Radiohits

Vortrag: Politik und Kunst Karlsruhe (tra). „Zum Verhältnis von Politik und Kunst“ heißt ein Vortrag von Sebastian Egenhofer, der am Dienstag, 11. Januar, 19 Uhr an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe gehalten wird. Dass Kunst politische Implikationen hat und diese explizit machen soll, wird heute oft wie selbstverständlich vorausgesetzt. Welche Begriffe von Politik und von Kunst sind dabei im Spiel? Wie ist das Verhältnis? Eintritt frei.

15 Uhr: 900 Jahre Beiertheim Führung durch die Ausstellung zur Ortsgeschichte mit Meinrad Welker M.A., Prinz-Max-Palais 19 Uhr: Abgezockt Rastetter & Wacker, Kabrett; Sandkorn-Theater 19 Uhr: Otello Oper von G. Verdi; Badisches Staatstheater 20 Uhr: Was der Butler sah Insel

Oque Strada im Tollhaus

UniTheater: Auf hoher See

Mike & The Mechanics in KA

15 Uhr: Führung durch die Sonderausstellung „Jungsteinzeit im Umbruch“ Badisches Landesmuseum

Karlsruhe (tra). Am 14. und 15. Januar, jeweils um 20 Uhr, zeigt das UniTheater Slawomir Mrozeks Einakter „Auf hoher See“. Es spielen Markus Schmerbeck, Jens Pliester, Christian Franz und Philipp Schuhmacher. Regie führt Nina Fehrke. Zuvor wird zur Einstimmung das kurze Stück „Das übervolle Dutzend“ aufgeführt, das ebenfalls auf hoher See spielt. Die Veranstaltung findet im Festsaal des Studentischen Kulturzentrums am Adenauerring 7 statt. www.unitheater.de

FOTO I BB

hervorgebracht, die schon früh auf die Veränderungen des Medienmarktes reagiert haben und sich daher am Puls der Zeit befinden und das Mediensystem somit bahnbrechend mit verändert haben und weiter entwickeln.“ Eine weitere Zielgruppe, die neben Verlagen, Rundfunksendern, Online-Portalen und Freelancern aus der Kreativwirtschaft

Karlsruhe (bb). Am Sonntag, 16. Januar, 19.30 Uhr, sind Oque Strada mit „Tasca Beat“ wieder im Tollhaus. Beim Zeltival setzten sie vor einem halben Jahr einen fulminanten Schlusspunkt. Nun kommt die mitreißende portugiesische Band erneut nach Karlsruhe. Auf der Bühne ist Oque Strada ein Erlebnis, das sich aus der Theater- und Bühnenerfahrung der Gründungsmitglieder Marta Miranda und Jean Marc Pablo speist. Mit ihren Mitstreitern spielen sie einen rohen, populären, tanzbaren Mix.

Band „Achtung!“ gibt zwei Konzerte

FOTO I BB

BB unterstützt die Tagung als Medienpartner. Sie findet parallel zum Medienkongress TV Komm. statt, der 2011 zum vierten Mal in der Messe Karlsruhe abgehalten wird. Die Sprecherin der KMK-Geschäftsführung, Britta Wirtz, hebt bei der Konferenz den Vernetzungsgedanken hervor: „Wir möchten mit der Tagung MediaNet@KA eine Plattform für die Medienschaffenden der Region Karlsruhe schaffen, die sich mit dem spannenden und komplexen Thema der Content-Distribution über das Internet befassen. Der IT-Standort Karlsruhe hat in den letzten Jahren zahlreiche Firmen und Dienstleister

11 und 16 Uhr: Das kleine Ich bin Ich (ab 3 Jahren) marotte Figurentheater

Karlsruhe (tra). „Ich hab sie Samstag Nacht an einer Straßenecke gesehen, sie stand einfach nur so da, doch mein Herz blieb beinah stehen. ihr Antlitz erstrahlte hell im Sternenlicht, ob sie mich wahrgenommen hat, ich weiß es nicht.“ So beginnt das Lied „Ewig“ der Band Achtung!. Achtung!, das sind fünf Jungs aus Rheinstetten, die alle zwischen 18 und 21 Jahren alt sind und, die seit gut zwei Jahren zusammen Musik machen. Besonderen Spaß haben sie daran „zu rocken

und ihr Publikum zu begeistern“, wie sie selbst sagen. Alle Texte sind auf deutsch und entweder nachdenklich, tiefsinnig oder auch teilweise lustig bis ironisch. Die Jungs wollen nicht nur durch ihre Musik die Menschen erreichen, sondern auch durch die Texte und die Botschaft, die dahinter steht. Am 15. Januar, 23 Uhr, spielt die Band im Crazy Kong in der Liststr. 24 und am 11. Februar, 19 Uhr, im Club „Die Stadtmitte“ beim Emergenza Festival.

Schwanensee im Opernhaus Karlsruhe (bb). „Schwanensee“ ist das beliebteste aller klassischen Ballette und wie Galina Ulanowa sagt „das schönste Ballett, das man sich vorstellen kann“. Am Samstag, 29. Januar, wird das Stück wieder im Opernhaus des Badischen Staatstheaters aufgenommen. Dank der beispiellosen Schönheit der Komposition Tschaikowskis, die für einen Augenblick seine Seele wahrnehmen lässt, in idealer Harmonie mit den dramaturgisch-choreografischen Überlieferungen von Marius Petipa und

828487

Lew Iwanow, ruft es die nachhaltigsten Empfindungen hervor. „Schwanensee“ hat nicht allein märchenhaften Inhalt, es wurde zum Mythos selbst, zum Inbegriff des klassischen Balletts überhaupt, umrankt von Legenden seiner Werkgeschichte, die den Keim legten für die ungebrochen anhaltende Begeisterung für dieses Ballett. Kaum ein anderes Werk der Ballettgeschichte hat so viele unterschiedliche, einem modischen Zeitgeist unterworfene Interpretationen erfahren wie dieses.

10 000 Besucher im ZKM Die einzigen Enten zum Thema

Baden 829314

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

die es in unsere Zeitung schaffen

829313

Karsruhe (bb). Trotz Blitzeis haben sich am traditionellen „Tag der offenen Tür“ am 6. Januar fast 10 000 Menschen auf den Weg in das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) gemacht. Nicht nur die Ausstellungen des Medienmuseums und des Museums für Neue Kunst waren für die Besucher geöffnet, auch ein Blick hinter die Kulissen war an diesem Tag möglich. So konnte unter anderem die Klangtechnik im ZKM Kubus oder das Labor für antiquierte Videosysteme besichtigt werden.

Ein Schwerpunkt waren die zahlreichen musikalischen Beiträge, die die Lichthöfe der Hochschule für Gestaltung sowie des Museums für Neue Kunst noch lebendiger werden ließen. Viele Kinder entdeckten bei „Fang den Klang!“ die elektronische Musik, während die Erwachsenen die Konzerte „Echo³“ sowie die Klang-BildPerformance von Guntram Prochaska im Rahmen der Ausstellung „Vor dem ZKM. Projekt 99,9 % und Kunst im Hallenbau 1980-1994“ sehr gut annahmen.


5H@TRCDQQDFHNM

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Ihr Medienberater (IHK/BVDA)

NEUJAHRSEMPFANG DER JUNGEN UNION

Matthias Brieger

Am kommenden Freitag, 14. Januar, findet ab 19 Uhr im Karlsruher Schloss der Neujahrsempfang der Jungen Union statt. Als Gastredner wird Hugo Müller-Vogg einen Vortrag zum Thema „Mein Deutschland-ABC: Von A wie Afghanistan bis Z wie Zukunft“ halten.

für das Gebiet: KA-Innenstadt Schwerpunkt: BB-Magazine Telefon 07 21 / 93 38 02 - 25, Fax - 99 25 Mobil 01 51 / 16 23 31 10 E-Mail mbrieger@roeser-presse.de

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

810354

I Sanierung und Neugestaltung von St. Stephan kostet Millionen

KURZ & BÜNDIG

Älteste katholische Pfarrkirche geschlossen

Offenes Frauencafé. Der Sozialdienst katholischer Frauen (kurz SkF), der sich als Frauen- und Fachverband mit seiner Beratungsstelle in Karlsruhe für Frauen einsetzt, bietet ab diesem Jahr ein offenes Frauencafé an. Es findet immer am 2. Mittwoch im Monat von 14 bis 16 Uhr im Familienzentrum des SkF Karlsruhe im Passagehof 10 statt (Zugang auch über die Beratungsstelle in der Akademiestraße 15 möglich). Es ist ein kostenloses Angebot und unabhängig von jeder Weltanschauung und Religion, so die Veranstalter. Ein Teil der Öffnungszeit des Frauencafés wird immer für den offenen Austausch bei Kaffee oder Tee reserviert sein. Außerdem sind diverse Angebote geplant wie Grundlagen der Ersten Hilfe, Marmelade kochen oder das Thema Ernährung.

Karlsruhe (bb). Am 10. Januar wird die katholische Stadtkirche St. Stephan in Karlsruhe für fast ein Jahr geschlossen. Nach Jahren der intensiven Vorbereitung beginnt nun die Sanierung und Neugestaltung des Gotteshauses. Unterdessen werden weitere Spenden für die Maßnahmen benötigt.

Karlsburg-Konzert am Sonntag. Beim letzten Konzert der aktuellen Karlsburg-Konzerte spielt Sybille Dotzauer am Sonntag, 9. Januar, um 18 Uhr gemeinsam mit der Stuttgarterin Judy Ruks Tango argentino in einer betörenden Mischung aus Nostalgie und rhythmischem Drive. An zwei Klavieren verbinden die beiden Pianistinnen die traditionelle Atmosphäre von Tanzpalästen mit dem Witz des modernen Tangos.

Das Gesicht der ältesten katholischen Pfarrkirche Karlsruhes wird sich nachhaltig verändern. Zum einen muss das Gotteshaus im Innern dringend saniert werden, insbesondere ist die umfassende Reinigung der Wände, der Kuppel und der Wandteppiche sowie der Einbau einer neuen Beleuchtungs- und Akustikanlage unausweichlich. Auch die Orgel wird reorganisiert.

Die Maßnahmen für die Sanierung und Neugestaltung von St. Stephan kosten 2,8 Millionen Euro. Zudem schlägt eine weitere Million für die Reorganisation der Orgel zu Buche.

Kinderprogramm der Stadtbibliothek. Nach der Weihnachtspause wartet die Stadtbibliothek im Januar mit vielen Veranstaltungen auf. Passend zur Jahreszeit heißt es am Donnerstag, 20. Januar, von 15 bis 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Grötzingen und am Mittwoch, 26. Januar, um die gleiche Zeit in Mühlburg „Der Winter ist da“. Die Kinder hören Geschichten über Schneemänner und basteln eine Winterdekoration. Unter dem Motto „Augenweide Zuckerkreide“ lädt die Durlacher Stadtbibliothek am 20. Januar, um 15.30 Uhr zum Malen einer Winterlandschaft in leuchtenden Farben ein. Am 27. Januar um 15 Uhr wird die Reihe der Jugendbibliothek „Wer reist mit mir durchs Märchenland?“ fortgesetzt. Kinder können einen „Couch-Freund“ basteln, sollten dafür aber 50 Cent und einen Malerkittel dabei haben. Zudem gibt es am gleichen Tag in der Stadtteilbibliothek Waldstadt um 15 Uhr die Veranstaltung „Nur Mut, Willi Wiberg!“. Um 15.30 Uhr geht es in der Stadtbibliothek Durlach dann um das Bilderbuch „Eine Dose Kussbonbons“.

sion beginnen nun am 10. Januar die Bauarbeiten. In dieser Zeit ist die Kirche geschlossen. Die Gemeinde feiert während der Sanierungsarbeiten ihre Gottesdienste im Stephanssaal sowie in den umliegenden evangelischen und katholischen Kirchen. Am 26. Dezember 2011, dem „Stephans-

Apfelbäume auf dem Spielplatz Friedrich-Naumann-Straße werden gefällt. Der Kinderspielplatz Friedrich-Naumann-Straße in der Nordweststadt soll attraktiver werden. Ziel ist, den Spielplatz funktional und gestalterisch deutlich zu verbessern und ihn in seiner Struktur zu stärken. Im Zuge der Spielplatzsanierung lässt das Gartenbauamt im Januar acht Apfelbäume fällen. Diese stehen beim runden Sandspielkasten, sind in einem sehr schlechten Zustand und haben nur noch eine geringe Lebensdauer. Im Herbst werden neue Bäume gepflanzt. Die auf dem Platz auch vorhandenen 36 in Reihe gepflanzten Kugelahorne bleiben erhalten.

Karlsruhe (bb). Am Dienstag, 11. Januar, wird die Veranstaltungsreihe „Dienstagskino – Religions- und Frömmigkeitsgeschichte im Zeitspiegel des Films“ fortgesetzt. Gezeigt wird der Film „Die Sünderin“ (mit Hildegard Knef). Veranstaltungsort ist der Filmsaal des Landesmedienzentrums Baden Württemberg (LMZ), Moltkestraße 64. Beginn ist um 18.30 Uhr. Zum Inhalt des Films: In den frühen Nachkriegsjahren wird ein Mädchen aus menschlich unerquicklichen und politisch ehe-

mals gefährdeten bürgerlichen Verhältnissen zur Prostituierten. Die große Liebe zu einem an Gehirntumor erkrankten Maler ändert das Leben der jungen Frau. Sie umsorgt ihn hingebungsvoll, behebt die finanziellen Probleme durch zeitweilige Rückkehr zu ihrem einstigen Gewerbe und erspart dem Erblindeten die letzten Qualen, indem sie ihn vergiftet. Nach einer Rückschau auf ihr Leben folgt sie dem Geliebten freiwillig in den Tod. Dr. Günter Stegmaier wird eine Einführung zu dem Film halten.

Mit Drogenmix im Blut erwischt Karlsruhe (pol). Mit mehreren Drogenarten im Blut, dafür ohne Führerschein, ist ein 29-jähriger Autofahrer Ende vergangener Woche von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Während der Kontrolle des Mannes stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, wie sie nach dem Konsum von Betäubungsmitteln auftreten. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest ergab, dass der Mann unter Amphetamin-, Kokain- und Cannabiseinfluss stand.

Tollhaus ProUnheilig-Konzert grammänderung ausverkauft

781487

Karlsruhe (bb). Zwei Änderungen im Tollhaus-Programm: Das für Mittwoch, 19. Januar vorgesehene Konzert mit „Jan Bang & Arve Henriksen“ entfällt.Bereits gekaufte Eintrittskarten müssen zurückgegeben werden. Das für Mittwoch, 9. Februar, vorgesehene Konzert mit „Bibi Tanga & The Selenities“ wird wegen eines wichtigen Fernsehauftritts des Künstlers verlegt. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben. Karten bleiben gültig.

Karlsruhe (bb). Das Konzert mit Unheilig und Gästen am 15. Januar in der Europahalle Karlsruhe ist ausverkauft. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr mit den beiden Vorbands „Apoptygma Berzerk“ und „The Beauty of Gemina“, bevor dann Unheilig die Bühne betreten. Einlass ist ab 18 Uhr. Die Eintrittskarte gilt als Fahrkarte für den Karlsruher Verkehrsverbund. Diese Anreisemöglichkeit wird aufgrund der geringen Parkplätze empfohlen.

Pkw landet auf Dach

819715

Bruchsal-Heidelsheim (pol). Leicht verletzt wurde ein 18-jähriger Autofahrer bei einem Unfall am Donnerstagabend auf der B35 bei Heidelsheim. Der junge Mann, der von Bruchsal in Richtung Heidelsheim unterwegs war, kam gegen 19.15 Uhr nach der Abzweigung „Schwallenbrunnen“ vermutlich auf Grund eines Fahrfehlers mit den Rädern seines Autos auf den mit Schnee bedeckten Seitenstreifen. In der Folge steuerte er sein Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn, kam dort aber ins Schleu-

dern, überschlug sich und blieb dann auf dem Dach liegen. Der Fahrer zog sich bei dem Überschlag Schnittwunden an den Händen zu und wurde nach der Behandlung durch das Deutsche Rote Kreuz ins Krankenhaus Bruchsal gebracht. Die B35 musste zur Unfallaufnahme und Bergung des verunglückten Autos für rund eine Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 20 000 Euro.

Gemeinde weiterhin um Unterstützung der Gläubigen und der Bevölkerung bittet: 150 000 Euro für die Sanierung und Neugestaltung, 250 000 für die Reorganisation der Orgel. Durch die Benefizgala „rondo stephano“ am 28. Januar soll der Spendenstand weiter wachsen.

Kein „Mörder-Rundgang“ Karlsruhe (bb/mia). „Ein Stadtrundgang zum Thema ‚Pommerenke‘ wird nicht ins Angebot des Tourismus Karlsruhe aufgenommen“, reagiert Monika Storck, die Leiterin des unter dem Dach der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH angesiedelten Tourismus Karlsruhe, auf entsprechende Presseberichte. Der Autor eines Buches über den Frauenmörder Heinrich Pommerenke, Thomas Staisch, war mit einer entsprechenden Idee auf die zuständigen Mitarbeiter im Tourismusbüro

800730

zugegangen und habe zu einem ersten Erörterungstermin einen Pressevertreter mitgebracht, so Storck. „So wurde das Thema öffentlich, ohne dass eine interne Prüfung erfolgen konnte. Diese ist jetzt abgeschlossen. Nach Rücksprache mit meinem Team sehen wir von einem entsprechenden Stadtrundgang ab. Weder inhaltlich noch moralisch halten wir ein solches Angebot für angemessen“, erklärt Storck abschließend. Pommerenke hatte 1959 Karlsruhe und die Region des Schwarzwalds

mit seinen Morden, Mordversuchen und Raubüberfällen in Angst und Schrecken versetzt. Wegen Mordes an vier Frauen, sieben Mordversuchen, der Vergewaltigung zwei weiterer Frauen sowie sechs Raubüberfällen saß Pommerenke 49 Jahre lang im Gefängnis, wo er im Dezember 2008 starb. Auslöser seiner Morde soll, so seine Aussage, der Besuch des Kinofilms „Die zehn Gebote“ in Karlsruhe gewesen sein. Als er im Film die leicht bekleideten Frauen um das Goldene Kalb habe tanzen sehen, habe er „erkannt“, dass die Frauen die „Ursache allen Übels“ seien und er sie bestrafen müsse. Im Park neben dem Kino habe er dann auch sein erstes Opfer gefunden, das vergewaltigt und ermordet später bei der Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Durlach gefunden wurde. Autor Staisch hatte bereits eine Biografie über den Frauenmörder Pommerenke veröffentlicht, die heftige Diskussionen ausgelöst hatte. Insbesondere die Idee, Führungen auf den Spuren des Mörders anzubieten, fand in der Öffentlichkeit viele Kritiker, die befürchteten, dass Opfer und Angehörige in ihren Gefühlen verletzt würden, wenn die Taten des Mörders dadurch „gewürdigt“ würden.

Winter-Circus-Wonderland Karlsruhe (bb). Ein zirzensischverträumtes Winterspektakel in Anlehnung an „Alice im Wunderland“, gepaart mit moderner, humorvoller Unterhaltung mal poetisch und versponnen, mal entrückt und hinreißend komisch präsentieren die Artistokraten von Freitag, 28. Januar, bis Sonntag, 30. Januar, dem Tollhaus-Publikum. Beginn ist Freitag und Samstag jeweils um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Weitere Infos zu dem legendären Theater-Zirkus gibt es im Internet unter www.tollhaus.de.

Eislaufvergnügen gewinnen

FOTO I ONUK

Filmabend „Die Sünderin“

tag“, wird Erzbischof Robert fen sich auf 2,8 Millionen Euro. Zollitsch die neu gestaltete Ste- Hinzu kommt eine Million Euro phanskirche wieder einweihen. für die Reorganisation der Orgel. Den größten Teil davon hat die Noch 400 000 Euro weitere Spenden Gemeinde bereits finanziert, unter anderem durch 650 000 Euro, benötigt die an Spenden eingegangen Die Gesamtkosten für die Sanie- sind. Dennoch sind derzeit noch rung und Neugestaltung belau- 400 000 Euro offen, für die die

FOTO I BB

Im Rahmen dessen gestaltet die Pfarrgemeinde ihr Gotteshaus auch liturgisch neu: Der Altar rückt näher zur Gemeinde und wird von den Bänken fast kreisförmig umschlossen. Von allen Seiten schauen die Gläubigen künftig auf die eine Mitte, Christus. Die Schirmherrschaft für die Maßnahme haben Erzbischof Robert Zollitsch und Karlsruhes Oberbürgermeister Heinz Fenrich übernommen. Nach Jahren der intensiven Vorbereitung, Planung und Diskus-

FOTO I NIKOLAJ

Robert Zollitsch und Heinz Fenrich als Schirmherren

Karlsruhe (bb). Die Stadtwerke Eiszeit auf dem Karlsruher Friedrichsplatz lädt noch bis zum 30. Januar zum Eislaufen ein. Täglich ab 18 Uhr gibt es Eisstockschießen für Jedermann und auch die P10 Winterlounge ist geöffnet. Im Januar bietet die „Stadtwerke Eiszeit“ zusätzliche Highlights. Jugendliche des ERC Waldbronn stehen an jedem Samstag von 15 bis 16.30 Uhr allen Eisneulingen bei ihren ersten Schritten auf dem Eis zur Seite. Am Donnerstag, 20. Januar, ist Frankreich zu Gast bei der „Stadtwerke Eiszeit“. In Koope-

ration mit dem Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe wird ein Deutsch-Französischer Tag veranstaltet. Zum Abschluss gibt es am Sonntag, 30. Januar, um 19 Uhr ein Schaustück der Islandpferde vom Island-Gestüt Wiesenhof mit Gratis-Kinderpunsch für alle kleinen Zuschauer bis zwölf Jahre. Boulevard Baden verlost 3x2 Karten für das Eislaufvergnügen: Per E-Mail an verlosung@ boulevard-baden.de, Betreff „Stadtwerke Eiszeit“, schreiben. Einsendeschluss ist der 11. Januar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Aus defekt wird kaputt Philippsburg (pol). Kein großes Glück mit seinem Pkw hatte ein Autofahrer vergangene Woche auf der B35 bei Rheinsheim. Der Wagen, der einen technischen Defekt aufwies, sollte auf einem Anhänger zur Reparatur gebracht werden. Doch die Fahrt endete bereits kurz nach der Rheinbrücke, als sich der Anhänger von seinem Zugfahrzeug löste und in die Leitplanken prallte. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der aufgeladene Pkw über die Leitplanke rund drei Meter in die Tiefe, wo er als

Totalschaden zum Liegen kam. Die gerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass die Anhängevorrichtung des Fahrzeuges bereits so ausgeschlagen war, dass eine gefahrlose Fahrt mit dem Hänger theoretisch nicht möglich war – wie der 29-Jährige Mann leidvoll in der Praxis erfahren musste. Bilanz der „Reparaturfahrt“: 10 000 Euro Sachschaden, ein völlig demolierter Pkw, bei dem ein technischer Defekt nun kaum noch eine Rolle spielen dürfte sowie eine dreistündige Teilsperrung der B35.


@TRCDQQDFHNMH6

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Bürgerforum am 22. Januar in Karlsruhe

Stober: An Karlsruhe vorbei

Vordenker für die Metropolregion gesucht

Beim Forum „Rendezvous Régional“ geht es um das Zusammenleben und gemeinsame Gestalten einer europäischen Region. Und das Brückenschlagen der drei Nationen Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Die Ergebnisse des Bürgerforums, das am 22. Januar im Regierungspräsidium Karlsruhe stattfindet, werden zusammen mit den Ergebnissen der Foren in Straßburg und Basel den politisch Verantwortlichen am Oberrhein als Botschaften für eine Metropolregion aus Bürgersicht übergeben. Es sollen Erfahrungen, Meinungen und Vorschläge vorgebracht und Ideen zusammengetragen werden, wie die Trinationale Metropolregion am Oberrhein mit Leben erfüllt werden kann. Zivilgesellschaftliche Projekte, Initiativen, Vereine, Verbände, Stiftungen und interessierte Bürger sollen sich deshalb an

FOTO I MATTON IMAGES

Region (bb/bif). Seit Dezember leben die Menschen hier nicht nur in der Region Karlsruhe, sondern auch in der neu gegründeten Trinationalen Metropolregion. Nun sollen Bürger Ideen entwickeln und sich in einem Bürgerforum in Karlsruhe einbringen.

Karlsruhe (bb). „Der angekündigte Ausbau der beruflichen Gymnasien geht an Karlsruhe vorbei“, so die Bewertung des Karlsruher SPD-Landtagsabgeordneten Johannes Stober auf ein abschlägiges Antwortschreiben des baden-württembergischen Kultusministeriums. In dem Schreiben wird sowohl die Einrichtung eines sozialwissenschaftlichen Gymnasiums in der Elisabeth-Selbert-Schule als auch die Einrichtung des Profilfachs „Technik und Management“ an der Carl-Engler-Schule abgelehnt. Genehmigt wird einzig ein weiterer Zug an der FriedrichList-Schule, dem Karlsruher Wirtschafts-Gymnasium. „Da dort erst zu diesem Schuljahr die Zahl der Eingangsklassen von sechs Bürger können Erfahrungen, Meinungen und Vorschläge beim „Rendezvous Régional“ in Karlsruhe vorbringen. auf fünf reduziert wurde, kann hier keineswegs von einem Ausden Bürgerforen beteiligen und mit stellen. Die Südpfalz, Mittel- und Gemeinsam soll die Metropolre- Ideen für eine grenzüberschreiten- bau, sondern gerade einmal von Ideen einzubringen. Südbaden, das Elsass und die gion Oberrhein im europäischen de Zusammenarbeit zur Seite. einer Rücknahme der Kürzung Am 9. Dezember 2010 haben die Nordwest-Schweizer Kantone und internationalen Wettbewerb Mehr als 300 Projekte, darunter gesprochen werden“, so Stober. Regierungen von Deutschland, Basel-Stadt, Basel-Landschaft, der Regionen an die vorderste auch das Museum für Siedlungsge- Auch die angekündigte EinrichFrankreich und der Schweiz be- Aargau, Jura und Solothurn – all Stelle gebracht werden. Sie hat schichte in Rheinstetten-Neuburg- tung des Profils Umwelttechnik schlossen, die Trinationale Met- das gehört zum Gebiet der trina- durch gute Verkehrsanbindungen weier, konnten aus dem europäi- an der Carl-Engler-Schule sei soropolregion Oberrhein (TMO) tionalen Metropolregion Ober- an ganz Europa, Kapazitäten in schen Förderprogramm Interreg lange eine Mogelpackung, wie zu gründen und damit die Zu- rhein. Hier leben etwa sechs Mil- Ausbildung und Forschung sowie gefördert werden. die Landesregierung gleichzeitig sammenarbeit auf politischer, lionen Menschen in 1 817 Städten durch innovative Unternehmen Infos zum „Rendezvous Régional“ darauf bestehe, dafür eine andere wirtschaftlicher, wissenschaftli- und Gemeinden. Die fünf großen viel zu bieten. und Anmeldekarten gibt es bei der Klasse zu streichen. Eingerichtet cher und zivilgesellschaftlicher Zentren sind Karlsruhe, Freiburg, Der Eurodistrikt Pamina steht den Stadtverwaltung Rheinstetten, Te- wird stattdessen eine zusätzliche Ebene auf ein neues Fundament zu Straßburg, Mulhouse und Basel. Menschen bei der Umsetzung von lefon 07 24 2 951 41 11. Klasse an der Käthe-Kollwitz-

Schule in Bruchsal. „Dies freut mich“, so Johannes Stober, der sich auch vor gut einem Jahr für die Einrichtung eines sozialwissenschaftlichen Gymnasiums überhaupt dort stark gemacht hatte. Schwere Vorwürfe äußerte Stober an der Verteilung der zusätzlichen 100 Klassen auf die einzelnen Regierungsbezirke. Denn danach stehen dem Regierungsbezirk gerade einmal 17 zusätzliche Klassen zu. „Bei einer proportionalen Verteilung müssten es jedoch etwa 25 sein“, erklärt der Karlsruher Abgeordnete. Dies sei daher das Grundübel bei der jetzigen Verteilung. Deutliche Worte findet der Abgeordnete auch für die Arbeit des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe: „Ich hätte erwartet, dass die Zuständigen im Karlsruher Regierungspräsidium eine solche Verteilung nicht einfach abnicken, sondern sich auf die Hinterfüße stellen und die eigenen Interessen vertreten“, so Stober. Denn es sei keineswegs so, dass an den beruflichen Gymnasien in Nordbaden zu viele Plätze vorhanden wären – 5 943 Bewerbern standen in diesem Schuljahr 4 462 Plätze gegenüber, ein Versorgungsgrad von 75 Prozent.

Verletzte wegen ätzenden Gasen

Männer muss man schlagen Alkoholfahrt an Ampelmast

Linkenheim-Hochstetten (pol). Nach dem Austritt von ätzenden Gasen aus einem Kanister mit Reinigungsmitteln waren am Freitagmorgen in einem Altenund Pflegeheim in der Hebelstraße in Hochstetten 14 leicht Verletzte zu beklagen. Die Verletzten, neun Mitarbeiter einer Reinigungsfirma und fünf Bedienstete des Alten- und Pflegeheims, klagten in der Folge über Reizungen der Atemwege und der Augen. Sie mussten von Rettungsdienst versorgt und teil-

Karlsruhe-Neureut (bb/pas). Am kommenden Samstag, 15. Januar, gastiert um 20 Uhr der Comedian Ingo Appelt mit seinem Programm „Männer muss man schlagen!“ in der Badnerlandhalle. Einem breiten Publikum wurde der Komiker durch seine Auftritte Mitte der 1990er bei RTL Samstag Nacht und dem Quatsch Comedy Club bekannt. Besonders seine Parodien des ehemaligen Verteidigungsministers Rudolf Scharping und anderer Prominenter wie Helmut Kohl oder Herbert Grönemeyer sorg-

weise vorsorglich in Krankenhäuser gebracht werden. Gegen 9 Uhr stellten die Angestellten der Reinigungsfirma fest, dass von einem Raum im Kellergeschoss, in dem Reinigungsmittel aufbewahrt werden, ein stark beißender Geruch ausging. Kurze Zeit später wurde die Feuerwehr informiert. Kräfte der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, die unter Atemschutz in den Raum eindrangen, fanden einen offenbar umgefallenen 20-Liter-Kanister mit einem hochkonzentrier-

ten Bleich- und Reinigungsmittel. Durch die liegende Position funktionierte nach den ersten Ermittlungen der Polizei das Entlüftungsventil des Kanisters nicht mehr, weshalb sich in dessen Innern Gase bildeten. In der Folge drang die ätzende Flüssigkeit durch einen entstandenen Riss nach außen und bildete an der Luft ätzende Gase, mit welchen die Reinigungskräfte in Kontakt kamen. Die Verkehrsgruppe Umwelt/Gewerbeüberwachung ermittelt weiter.

ten beim Publikum für zahlreiche Lacher. Sein schwarzer Humor überschreitet bisweilen die Grenzen des Anstands und der politischen Korrektheit. Seit 2008 tourt er mit seinem aktuellen Programm „Männer muss man schlagen“ durch die Republik. Boulevard Baden verlost 2x2 Karten für das Comedy-Event: Per E-Mail an verlosung@boulevard-baden.de, Betreff „Ingo Appelt“, schreiben Einsendeschluss ist der 11. Januar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Karlsruhe (pol). Den Einsatz von Feuerwehr, Polizei, Verkehrsbetrieben und Notdienst der Stadtwerke machte die Unfallfahrt eines alkoholisierten Autofahrers in der Nacht zum Freitag in Knielingen notwendig. Mit 1,4 Promille im Blut hatte dieser bei seiner Fahrt einen Streifenwagen entdeckt und beschleunigte. In Höhe des Elsässer Platzes kam er auf Grund zu hoher Geschwindigkeit ins Rutschen und prallte gegen den Mast einer Ampel. Der Mast, an dem auch die Straßenbeleuchtung angebracht war,

829401

Ihr Turnverein auf dem iPhone? Na klar! Jetzt die Boulevard Baden App im Apple App-Store downloaden und wissen was vor Ort passiert*. *Noch bevor andere Ihren Rechner hochgefahren haben und ohne Abonnementgebühren.

wurde durch den Aufprall gegen das Führungsseil der Oberleitung gedrückt. Der Notdienst der Stadtwerke musste mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr und der Verkehrsbetriebe den beschädigten Mast austauschen und einen Behelfsmast aufstellen. Auch die ausgefallene Ampel musste provisorisch instandgesetzt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 15 000 Euro. Gegen den Autofahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.


7HCDHMGDHL

ANTKDU@QCA@CDMH@mydhfdmrnmcdqudqãeedmskhbgtmfH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Kreativität ist Trumpf

Stromsparen fängt im Kleinen an

FOTO I FOTO: DJD/NOVOFERM

Region (djd/pt). An vielen Stellen im Haushalt verbergen sich heimliche Stromfresser: Computer, Fernsehgeräte und weitere Haushaltsgeräte verbrauchen im Stand-by-Betrieb still und unauffällig Energie. Für einen durchschnittlichen Haushalt können sich somit unnötige Kosten von rund 100 Euro jährlich ergeben, hat die Deutsche Energie-Agentur berechnet. Doch vielfach sind heute Geräte mit intelligenten Energiesparschaltungen erhältlich, die deutlich weniger verbrauchen. Ein Beispiel sind Garagentorantriebe: Die Modelle NovoPort und

Novomatic 553 S des Herstellers Novoferm etwa kommen mit 0,5 Watt aus. Geringer Stand-by-Verbrauch Nach Herstellerangaben liegen damit die Stromkosten für das automatisch öffnende und schließende Garagentor im Stand-by-Modus bei unter einem Euro jährlich – deutlich weniger als bei konventionellen Antrieben ohne Energiesparschaltung. Auf den erhofften Komfort muss der Verbraucher jedoch nicht verzichten: Das Garagentor ist jederzeit startklar und öffnet und

überbrückt werden können. Hier sorgen Seilsysteme für Abhilfe. Schwarz: „Mit ihrer filigranen Leichtigkeit sorgen die Seile für ein angenehmes Lichtambiente und ein harmonisches Gesamtbild.“ Gut zu wissen: Bei anstehenden Renovierungsarbeiten oder Umgestaltungen der Räume lassen sich auch die Lichtsysteme jederzeit den neuen Anforderungen anpassen.

Intelligentes Bauprinzip

Region (djd/pt). Nicht nur Winter, Kälte, Schnee und Eis, lassen den Bewohnern einen kalten Schauer über den Rücken laufen, sondern auch die Heizkostenabrechnung, die auf einen kalten und langen Winter folgt. Platzsparend montiert Die Wohnung mit Kerzenlicht beleuchten, sich gegen die Kälte Eine weitere Besonderheit ist die mit warmen Pullovern und diplatzsparende Montage: Der To- cken Socken schützen: Beim rantrieb NovoPort wird nicht Blick auf die Heizkosten ihrer wie allgemein üblich unter der vier Wände kommen viele BunGaragendecke, sondern seitlich desbürger auf die erstaunlichsten in der Torlaufschiene installiert. Ideen, um ihre strapazierte Weder auf Höhe oder Bausubs- Haushaltskasse zu entlasten. tanz der Decke noch auf bereits installierte Lampen und Leitungen muss Rücksicht genommen werden. Ein digitaler Zwei-Kanal-Handsender bedient die An- Region (djd/pt). Im Winter vertriebe per Funk. Somit kann der bringt man seine Freizeit mit FaAutofahrer direkt vom Lenkrad milie und Freunden wieder voraus das Tor steuern – das lästige wiegend im Haus. Grund genug, Ein- und Aussteigen bei Dunkel- sich eine Wohlfühloase zu schafheit, Wind und Regen gehört der fen, die vom grauen Alltag abVergangenheit an. lenkt. Die Antriebe lassen sich belie- Orange und warmes Gelb sind big mit verschiedensten Tor- typische Herbstfarben und brinModellen kombinieren: Der gen Behaglichkeit in jeden Verbraucher kann zwischen ei- Raum. Zusammen mit passenner Vielzahl von Farben, Tor- den Accessoires erzeugen die prägungen, Oberflächen und leuchtenden Farben eine gemütDämmstärken wählen. Immer liche und einladende Wohnatbeliebter werden dabei platz- mosphäre. Auch Kombinationen sparende Sektionaltore. sind kein Problem. schließt mittels Tastendruck. Die beiden Antriebe NovoPort und Novomatic 553 S verfügen dazu über die umweltfreundliche Sparschaltung.

Stromsparen leicht gemacht.

vität des Bauherren ist entscheidend. Aufgrund der vielfältigen Befestigungsoptionen sind flexible Galeriebeleuchtungen im Wohnbereich ebenso möglich wie vertikale Schienenverläufe, zum Beispiel im Treppenhaus oder Eingangsbereich. Oft jedoch stellt sich bei der Installation das Problem, wie längere Strecken ohne weitere Befestigungen an der Decke

Region (djd/pt). Küche und Bad haben sich längst von ihrem früheren Image als reine Zweckräume gelöst und sind zu Wohnräumen geworden, an deren Einrichtung und Funktion die Bewohner heute hohe Anforderungen stellen. Hell und freundlich soll es sein, wenn man im Bad sein persönliches Wellnessprogramm genießt oder in einer Wohnküche zusammen mit der Familie oder mit guten Freunden den Kochlöffel schwingt. Großzügige Fensterlösungen spielen dabei eine wichtige Rolle – auch und gerade wenn Küche und Bad sich etwa in einer Maisonette unter Dachschrägen befinden. Hygienische Sauberkeit zum Wohlfühlen Bei allem wohnlichen Charakter, den man sich heute von Küche und Bad wünscht, bleiben sie durch ihre Benutzung doch Feuchträume und stellen daher besondere Anforderungen an die verbauten Fenster. Modelle aus Kunststoff sind dafür besonders gut geeignet. Velux beispielsweise, weltweit größter Hersteller von Dachfenstern, setzt dafür einen Holzkern ein, der nahtlos mit Kunststoff ummantelt ist.

Das macht die Fensterlösungen resistent gegen Feuchtigkeit und zudem pflegeleicht – schließlich soll in Bad und Küche alles hygienisch sauber glänzen. Gerundete Ecken und Kanten tragen ebenfalls dazu bei, dass das Putzen zum komfortablen Kinderspiel wird. Einige Modelle des Herstellers sind sogar besonders leicht sauber zu halten, denn sie verfügen über eine unsichtbare, feine Beschichtung mit natürlichem Reinigungseffekt. Einfach nachzurüsten Gegen zu viel Sonne und unerwünschte Blicke hilft ein Sonnenschutzsystem. Das lässt sich ganz einfach nachrüsten, wenn die Fenster bereits von Haus aus mit Befestigungskrallen für Sonnenschutzprodukte ausgerüstet sind. Unter www.velux.de gibt es auch dazu mehr Informationen sowie eine Händler- und Handwerkersuche. Jalousetten, die es mit manuellem oder elektrischem Antrieb gibt, sind hier eine gute Lösung. Die Aluminiumlamellen sind feuchtigkeitsresistent und ebenfalls leicht zu reinigen. Dabei können sie den Einfall von Licht und Schatten reizvoll regulieren und variieren.

Kugeln fürs Ambiente

Wer glaubt, als Bauherr eines eigenen Energiesparhauses diesem Problem zu entkommen, erlebt oft ein böses Erwachen. Hohe Investitionen in modernste Heizund Lüftungstechnik sowie laufende Kosten für den Anlagenbetrieb belasten die Bauherren das ganze Hausleben lang. Je komplexer und hochtechnisierter die Anlagen für Wärmepumpe, Photovoltaik oder Lüftungssystem sind, umso höher sind auch die Anfangsinvestition und laufende Wartung oder etwaige Reparaturen der Geräte.

Trendfarben der Saison

FOTO I WSH GMBH

Region (djd/pt). Ob in der Küche, im Home Office oder auch im großzügig geschnittenen Wohnbereich: Eine einzelne Lichtquelle reicht oft nicht aus, um ein Zimmer buchstäblich bis in den letzten Winkel gut und gleichmäßig auszuleuchten. Um beispielsweise den Schreibtisch oder die Arbeitsfläche in der Küche gezielt zu beleuchten, bietet es sich an, das Licht auf Schienen zu setzen. Sogenannte Lichtsysteme setzen gezielt Akzente im Raum und sehen zudem hochwertig aus. Zu diesem Zweck werden die Schienen direkt unter der Decke montiert und passen sich damit flexibel unterschiedlichsten Grundrissen Den Beleuchtungssystemen sind keine Grenzen gesetzt. an. an der Decke erhält die Lichtin- mehrfach mit Designpreisen ausUnbegrenzte Gestaltungsfreiheit stallation somit eine besondere, gezeichnet. individuelle Note. Nach persön„Der Vorteil der Lichtsysteme ist lichem Geschmack und abhänKreisrund oder in Wellenform ihre nahezu unbegrenzte Gestal- gig von der Inneneinrichtung tungsfreiheit“, so Beleuchtungs- lässt sich auch die Oberflächen- Da die Schienen in einem defiexperte Alexander Schwarz von veredlung auswählen: Ob Chrom, nierten Radius ab Werk gebogen Oligo Lichttechnik. Die Systeme Silber matt, Aluminium gebürs- werden können, lassen sich Welbieten zahlreiche Verbindungs- tet oder golden schimmernd. Ein len, Kreissegmente und Kronmöglichkeiten, so dass sich der Schienensystem sowie zahlrei- leuchter für unterschiedliche Verlauf nahezu frei wählen lässt. che Leuchtenmodelle des deut- Deckenhöhen und AnwendunMit einem schwungvollen Dreh schen Herstellers wurden schon gen gestalten – allein die Kreati-

FOTO I FOTO: DJD/OLIGO LICHTTECHNIK

Moderne Beleuchtungssysteme für jeden Raum

Licht für Küche und Bad

Region (bb). Wetterfeste Leuchtkugeln zaubern stimmungsvolle Besonders gut eignen sich Sand- Ambiente-Beleuchtung in den Nuancen, die einen Raum hell Garten. Die Kugeln strahlen und frisch wirken lassen. Schön durch den weiß-opalen Kunstist auch die Verbindung von Lila stoff und die LED-Beleuchtung ein wunderschönes Licht aus. und Braun. Positiv auf die Stimmung wirken An einem Platz im Garten oder sich beispielsweise Tapeten aus, neben der Haustür schaffen sie die mit Naturmustern oder Blu- ein Highlight, von dem Gäste men bedruckt sind. Die Auswahl wirklich beeindruckt sein weran ausdrucksstarken Tapeten ist den. Erhältlich sind sie in verauch hier sehr groß. Rot- und schiedenen Größen von 30 cm Grüntöne dominieren die Kol- bis 1,98 Meter Durchmesser. Dalektionen und bieten eine will- bei sind die größeren ein Erlebkommene Abwechslung zu den nis, mit den kleineren lassen sich tristen Farben, die beim Blick schöne Akzente setzen. aus dem Fenster vorherrschen. Die Kugelleuchten entfalten ihre

volle Schönheit im Zusammenspiel mit der Natur. Ob Regen, Wind, Schnee oder Blätter – sie sind wetterbeständig und UVLicht kann ihnen nichts anhaben. Zudem sind die Kugeln robust und vertragen schon den ein oder anderen Stoß. Die Elektrik ist wasserdicht angeschlossen und wird mit einer Kabellänge von mindestens zwei Metern geliefert. Auf Wunsch werden die Leuchtkugeln auch mit einem längeren Anschlusskabel versehen. Vertrieben werden die Kugeln von „Wir sind heller“ über die firmeneigene Homepage. www.wirsindheller.de

$%  "#!

829250 821679

Die einzigen Enten zum Thema

767356

Baden FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

die es in unsere Zeitung schaffen

814686

788978


RONQSH8

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Ihre zuständige Redakteurin

LOKALSPORT TELEGRAMM Am heutigen Sonntag, 9. Januar, startet der zweite Lauf der 29. Winterlaufserie im pfälzischen Rheinzabern. Um 10.05 Uhr werden die Läufer auf die 15 Kilometer lange Strecke geschickt. Startpunkt des Laufs ist die Integrierte Gesamtschule Rheinzabern.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

I KSC vor dem Rückrundenauftakt

SPORTSPLITTER

„Offensichtliche Engpässe“ an allen Enden

Christoph Lemaitre kommt zum BW-Bank-Meeting. Das BW-BankMeeting am Sonntag, 13. Februar, in der Karlsruher Europahalle wird immer mehr zu einem Treffen der Europameister. Neben den deutschen Champions Verena Sailer und Christian Reif hat Athletenkoordinator Alain Blondel jetzt auch Sprint-Superstar Christophe Lemaitre verpflichten können. Der 20-jährige Sprinter war der herausragende Athlet bei den Leichtathletik-EM 2010 in Barcelona. Dort wurde der „Franzosen-Turbo“ dreifacher Europameister und holte sich neben der Krone über die 100 Meter auch die Titel über 200 Meter und mit der französischen 4x100 Meter-Staffel. Nach seinen großen Erfolgen im Freien will Lemaitre jetzt auch in der Halle an diese Leistungen anknüpfen. Beim BW-Bank-Meeting hält Landsmann Ronald Pognon seit 2005 mit 6,45 Sekunden den Meetingrekord. Lemaitres Bestzeit über die 60 Meter steht seit dem 13. Februar 2010 bei 6,55 Sekunden. Der 13. Februar 2011 wäre somit ein sehr gutes Datum, eine neue Bestzeit hinzulegen und Pognon nach den 100 Metern vielleicht auch den Rekord über die 60-Meter-Strecke streitig zu machen.

Karlsruhe. Am kommenden Freitag (18 Uhr) beginnt für den Karlsruher SC mit der Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth die Rückrunde der zweiten Bundesliga. Alles andere als positiv kann Chefcoach Uwe Rapolder dem entgegen sehen. Denn nicht erst seit man die Verletztenliste in der kurzen Winterpause noch erweitern musste, weist die Kaderlage gravierende Engpässe auf. I Von Michaela Anderer

FOTO I MON

Hallenturnier des SV Spielberg. Die neunte Auflage des Hallenturniers des SV Spielberg avanciert aufgrund der Teilnehmerzahl und dem illustren Starterfeld erneut zur Nummer eins in Mittelbaden. Insgesamt 32 Teams geben sich in der Schelmenbusch- und Jahnhalle im Karlsbader Stadtteil Langensteinbach am 15./16. Januar ein Stelldichein. Acht Mannschaften, darunter auch die A-Junioren des Karlsruher SC sind für das Finalturnier am Sonntag, 16. Januar, ab 12 Uhr automatisch gesetzt. Beim Qualifikationsturnier am Samstag, 15. Januar ab 11.30 Uhr sind 24 Teams aus der Landesund Kreisliga sowie Kreisklassen A, B und C plus den A-Junioren der SG Pfaffengrund/Spielberg am Start. FOTO I MON

Ezekiel Bala und Denis Omerbegovic waren als Testspieler beim Karlsruher SC

mehrfach bekannt. Das Tor für den KSC schoss Delron Buckley. „Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft und hatten viele Chancen“, resümiert der Chefcoach den Test, wohlwissend, dass man viele Probleme, die dem KSC in der Liga das Leben schwer machen können, noch nicht hat beheben können.

Die Partie gegen Drittligist FC Heidenheim, bei der Rapolder die B-Mannschaft plus Testspieler Kiliann Witschi auf den Rasen schickte, endete mit einem kargen 0:0. Ob Omerbegovic, Bala oder Witschi verpflichtet und nach Buckley den KSC verstärken wird, ist noch nicht entschieden. Verstär-

kung hat der KSC aber mehr als fallen Christian Demirtas, Serhat nötig. „Wir hängen hinten wie Akin, Godfried Aduobe und Nivorne“, so Rapolder. klas Tarvajärvi mit OberschenkelFür den Auftakt fehlt Rapolder zerrungen erst einmal aus. Bei neben Christian Timm, Thomas Stefan Müller, der sich im TestKonrad, Simon Zoller auch Ma- spiel gegen Friedrichstal einen cauley Chrisantus (Knochenent- Mittelhandbruch zuzog, ist ebenzündung), bei dem nicht sicher falls nicht sicher, ob er gegen ist, wann er wieder gesund auf Fürth spielen kann. Also weiter dem Platz stehen wird. Zudem schwere Zeiten für Rapolder.

Karlsruhe (mia). Dass es für den KSC keine leichte Saison werden würde, war den meisten von vorne herein klar. Zwar geht es nach den Präsidiumswahlen ruhiger zu, sportlich krankt es beim KSC aber weiterhin. Mit einem 16. Tabellenplatz ging es in die Winterpause und das letzte Heimspiel besuchten nur etwas mehr als 11 000 Zuschauer, zu wenig für den KSC, um eine positive Einnahmenseite zu erlangen. Geplant hatte man vor Beginn der Saison mit „17 000 Zuschauern im Schnitt“ – weit Die Fans sollen ihren KSC wieder mehr unterstützen entfernt davon ist man heute. tun. Der Ball wird dem Meistbie- Für eine Gruppe aktiver KSC- machen. In Erinnerung an Akti- nicht nur ab und zu, wenn’s gut tenden, der die Auktion gewinnt, Fans war das letzte Heimspiel onen wie „Der KSC braucht läuft… sondern für sehr viele in beim KSC übergeben. Der Betrag Dich!“ oder „Ausverkauft statt guten wie in schlechten Tagen wird an die Jugendabteilung des Ausverkauf“ gründeten sie die – ein Leben lang eben“, so die KSC übergeben. Den Link zur Initiative, „Pro KSC – Raus in Supporters Karlsruhe 1986 in 716607 Versteigerung finden Sie unter den Wildpark!“. einer Pressemeldung. Karlsruhe www.boulevard-baden.de „Was wäre Karlsruhe ohne den müsse wieder zu einer „FußballAnlass, sich Gedanken über die KSC? Der KSC ist ein Teil un- Hochburg“ werden. Mit der IniSteigern Sie bis heute Sonntag, 9. Stimmung im Stadion sowie den serer Stadt, unserer Region, ein tiative will man dazu aufrufen, Januar, 17 Uhr mit! mäßigen Zuschauerzuspruch zu Teil von uns allen: und das den KSC zu unterstützen. FOTO I ANDERER

Karlsruhe (mia). Boulevard Baden versteigert über Ebay für den guten Zweck – die KSC-Jugendabteilung – einen von der ProfiMannschaft des KSC unterschriebenen Fußball. Wer dem KSC und vor allem seiner Jugendabteilung „unter die Arme“ greifen möchte, kann dies noch bis heute Abend 17 Uhr

Heimdebüt beim Bundesligaauftakt. Am Wochenende richtete der 1. Tanzclub Ludwigsburg (TCL) mit dem Turnier der 1. Bundesliga Standard am Samstag das diesjährige Saisonauftaktturnier aus. Für Christina Steinle war es zugleich das erste Turnier auf heimischem Boden. Dass Steinle und Rietl bei dem Auftaktturnier zur Saison 2011 der Standardformationen nun endlich auch auf heimischen Parkett ihr erstes gemeinsames Turnier hatten, freut die beiden sehr. „Daheim ein Turnier zu tanzen, ist schon etwas Schönes“, so Steinle, die momentan die zehnte Klasse des Friedrich-SchillerGymnasiums in Ludwigsburg besucht. „Beim Heimturnier sind dann viele Freunde und Verwandte da, die einen anfeuern, das hat man sonst nicht. Da macht dann alles gleich dreimal so viel Spaß.“ Futsalliga Baden. Die Derbystar-Futsalliga Baden setzt mit dem dritten Spieltag am heutigen Sonntag, 9. Januar, 10 Uhr ihre Spielrunde fort. Um 10 Uhr kommt es in der Sporthalle Rheinsheim zum Spitzenspiel zwischen Titelverteidiger VfR Ittersbach und Türkspor Mannheim.

Was wäre Karlsruhe ohne den KSC? Sieger: KSC und Kuppenheim

KSC-Ball heute ersteigern

FOTO I BILDSTELLE DER STADT KARLSRUHE

Die Winterpause nutzte der KSC mit drei Testspielen, von denen nur eines, gegen Basel, ein wirklicher Test war. Zuhause trat man gegen Verbandsligist FC Friedrichstal an und fing sich unkoordiniert spielend wieder einmal in der ersten Minute ein Gegentor ein, gewann das Spiel aber letztendlich mit 5:1. Mit von der Partie waren mit Denis Omerbegovic, der auch gleich zwei der Tore für den KSC schoss, und Ezekiel Bala, zwei Spieler, die der KSC als Verstärkung testete. Im ernstzunehmenden Test für die Badener trat man gegen den schweizer Meister FC Basel an. Die Truppe um Ex-KSC-Spieler Thorsten Fink besiegte den KSC, der den Schweizern aber „über weite Strecken ebenbürtig war“, mit 3:1. Erneut kassierten die Blau-Weißen bereits in der ersten Minute ein Gegentor – ärgerlich, aber für den KSC in dieser Saison

Sinzheim (mia). Zwei Turniere unterschiedlicher Leistungsklassen bot die Jugendabteilung des SV Sinzheim an und die C-Junioren-Teams aus nah und fern in dieser Woche kamen. Verdient setzten sich die C-Jugend des KSC in Turnier A und die C-Jugend des SV Kuppenheim 2 in Turnier B als Sieger durch. In 30 Partien zeigten die Teilnehmer gute Leistungen. Der Spielmodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von zwölf Minuten pro Spiel ermöglichte allen Teams fünf Spiele im Turnier. Neben dem KSC traten in Turnier A die C-Jugend von SV Sandhausen, SV Sinzheim, SV Kuppenheim, Offenburger FV und FC Rastatt 04 an. Das Turnier B bestritten die C-Jugendlichen von SV Kuppenheim, SV Sinzheim, SV Weitenung, FV Iffezheim, TuS Hügelsheim und SV Leiberstung. Der KSC gewann Turnier A aufgrund eines besseren Torverhält-

!V@<F@M 1H@ I@\d\ LH\ _MW )FV 1R@@?G+HLH\A 9

#@WF6K: WHM? bHV )M\@VM@\\U #@MMHW (O<J@KL6MM *6:@K !5 /VO?_J\L6M6E@L@M\

# "K@a@V*6:@K )M\@VM@\ ]^= HL 4@VEK@H<F d_ @HM@L F@VJPLLKH<F@M #1+G MW<FK_WW LH\ QY ,!H\ZW> bH@ dU! .^ *OLRK@\\ /V@LH_L> 4O?6BOM@ #1+ "K6WWH<> KH<@ &_M> 2@K@JOL "6KK 8 1_VB "OLBOV\> Q8Q #ORR@KC6\ QYeee ; !03"744)6:7/*)/& -@_J_M?@ B‘V )M\@VM@\Z2@K@BOM> !@W\@KK_ME :HW ]QUeQUQQ _M? ),/ "-6,8)3 "$)."/4%+.744’ (73%+ ()/ 9),6)3) 046)/ )/6462 -1//)/ ; 4@VV@<FM_ME ?@W 1\6V\E_\F6:@MW @VBOKE\ 6: ?@V db@H\@M 0@<FM_ME _M? M_V :dEKU ?@V !6WHWRV@HW@X 1\6V\E_\F6:@M J6MM MH<F\ 6_WE@d6FK\ b@V?@M ; ,HM?@W\a@V\V6EWK6_Bd@H\ ^D ,OM6\@ ; !@V@H\W\U ^N>Ne% ; -@\dHM\U 2@KUE@WRVU HM ?6W *6:@K !5 &@W\M@\d JOW\@MKOW S6_WE@MU 1OM?@VV_BMVUT ; 3RKO6? Q ,!H\ZW ; $M\E@K\@ B‘V 6M?@V@ 4@V:HM?_ME@M @M\WRVU /V@HWKHW\@X "6KKG:cG"6KK _M? /V@W@K@<\HOM 6_WE@W<FKU ; 1H@ @VF6K\@M ?6W *6:@K !5 1H<F@VF@H\WR6J@\ ] ,OM6\@ JOW\@MKOW ; Y 5O<F@M d_L $M?@ ?@V ] &V@HLOM6\@ L_WW ?H@W W<FVHB\KU E@J‘M?HE\ b@V?@M ; $VBOKE\ J@HM@ *‘M?HE_ME> WO EHK\ @HM@ L\KU ’V_M?E@:U aOM d_W7\dKU ]>Ne % ; -_V HM LO?@VMU ’@:H@\@M a@VB‘E:6V

826919

nisses mit 20:7 gegen den SV Sandhausen mit 10:4. Gastgeber SV Sinzheim sicherte sich den dritten Platz in seiner Gruppe. vor dem SV Kuppenheim, dem Offenburger FV und dem FC Rastatt 04. SV Kuppenheim 2 siegte in Turnier B verdient mit zwei Punkten Vorsprung vor der Zweiten der C-Jugend des SV Sinzheim. Den dritten Platz belegte der SV Weitenung vor dem FV Iffezheim, der TuS Hügelsheim und dem Letztplatzierten SV Leiberstung. Bester Torschütze in Turnier A waren Lukas Köninger vom SV Sinzheim und Demarveay Sheron vom KSC. Zum besten Torwart wurde Sinan Süme vom Offenburger FV gewählt, bester Spieler war Arman Aydeniz vom SV Sinzheim. In Turnier B ging Yannis Otto vom SV Kuppenheim II als bester Torschütze und Spieler vom Feld. Bester Torwart war Sergen Ustaz.


0/HRONQS

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Geschwächt ins Baden-Derby

Hoffenheims Posse die II.

BG mit großen Problemen im neuen Jahr

Ein selbstinszeniertes Theaterstück zum Jahresbeginn? Ein Traum für Intendanten, ein Albtraum für Bundesligaclubs. Aber dennoch scheint man bei der TSG 1899 Hoffenheim gerade alles dafür zu tun.

Karlsruhe (bb/mia). Für die Basketballer der BG hat das neue Jahr alles andere als positiv begonnen. „Verschwundene“ Spieler und einige Verletzte schwächen den Pro-A-Ligisten, was insbesondere vor dem heutigen, ohnehin richtungsweisenden Baden-Derby gegen den USC Heidelberg den Druck nicht mindert.

FOTO I MON

Sowohl Stefan Fahrad (verletzt), als auch Jonathan Cox (auf der Flucht) fehlen in Heidelberg. Zudem ist Flügelspieler Rouven Akteure plagen sich mit kleineRoessler angeschlagen. Seit dem ren Blessuren herum und so wird Freiburg-Spiel kämpft er mit ei- eine Rumpftruppe heute um 17 nem Muskelfaserriss, spielen soll Uhr im Heidelberger Olympiaer aber gegen Heidelberg. Eine stützpunkt auf dem Platz stehen. positive Nachricht kann die BG Alles andere als günstige Vorausallerdings vermelden: Aufbau- setzungen also für das Spiel gespieler Flavio Stückemann kehr- gen den badischen Tabellente nach überstandener Bänder- nachbarn um den letztjährigen verletzung wieder ins BG-Akteur Greg Baker. Nach Mannschaftstraining zurück. leichten Startschwierigkeiten, Aber auch die restlichen BG- die dem harten Auftaktpro-

gramm geschuldet sein dürften, befindet sich der USC zu Beginn des Jahres 2011 nur einen Punkt hinter der BG im gesicherten Mittelfeld. Die Partie wird für die BG ein heißer und sportlich richtungsweisender Kampf werden, den es zu gewinnen gilt, will man den Anschluss nach oben in der Tabelle nicht verlieren. Wie es personell weiter geht,

wird sich zeigen. Da sich Cox bis heute nicht bei den Verantwortlichen der BG gemeldet hat und Fahrad ausfallen wird, wird man auf dem Transfermarkt wieder aktiv werden müssen. Der Vertrag mit Cox ist zwar „aus formaljuristischen Gründen noch nicht aufgelöst“, es ist aber davon auszugehen, dass er nicht mehr im Trikot der BG auflaufen wird.

FOTO I GES/HELGE PRANG

Kanuten-Junioren-WM in Brandenburg ASV im Winter 2010/11

Die amtierende Junioren-Vize-Europameisterin 2010, Isabel Friedt.

Karlsruhe (bb). Die Juniorenweltmeisterschaften im KanuRennsport 2011 vom 5. bis 7. August finden in Brandenburg an der Havel statt. Für die Karlsruher dürfte die Entscheidung ein Motivationsschub sein. Zehntausende Zuschauer kamen bei der EM 2009 zu den entscheidenden Wettkämpfen, bei der die Rheinbrüder Stefan Holtz und Robert Nuck den EM-Titel über 500 Meter holten. Mit Isabel Friedt, amtierende Junioren-Vize-Europameisterin 2010 im Einerkajak über 1 000 Meter haben die Rheinbrüder ein heißes Eisen im Feuer, wenn es um die begehrten WM-Tickets geht. „Isabel hat in den letzten zwei Jahren schon bei der Junioren WM und EM Silber gewonnen und gehört 2011 zu den besten Juniorinnen Deutschlands. Die Qualifikation für die WM ist auf alle Fälle ihr Ziel und wenn es dann noch der Einer wird wäre es die Krönung“, bestätigt ihr Trainer Detlef Hofmann. Sportmanagerin Martina Amrein hat die EM 2009 live miterlebt und ist sich sicher, dass Brandenburg mit seiner modernisierten Regattastrecke ein Kanuhighlight ausrichten wird.

Karlsruhe-Durlach (bb/mia). Der Tabellensechzehnte der Oberliga Baden-Württemberg, ASV Durlach hat in der Rückrunde, beginnend am Sonntag, 27. Februar, 15 Uhr zuhause gegen den FC Villingen viel Arbeit vor sich. Einen Abgang verzeichnet der Durlacher Oberligist mit Christopher Vivell, der den ASV in Richtung Spielberg verlässt. Der Verbleib von Dominic Zieger, Stephan Striebich, Sören Hinze und Christian Perchio ist derweil noch fraglich.

17.30 Uhr in der Reinhold-Crocoll-Halle an. Auch zwischen den Feiertagen wurde trainiert und so soll die Reise nach Odenheim, derzeit Tabellenvorletzter, mit einem doppelten Punktgewinn enden. „Ich erwarte die Fortsetzung der Siegesserie und von meinen Spielern den absoluten Willen auch gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner alles zu zeigen. Alles andere als ein deutlicher Sieg in Odenheim wäre eine Enttäuschung“, so Trainer Markus Vosseler.

Bruchsal (bb). Erstmals veranstalteten der Badische Fußballverband und der Badische HandballBund einen gemeinsamen Fortbildungslehrgang für Nachwuchsschiedsrichter unter dem Motto „Fairplay hat Hand und Fuß“. In einer Zeit, in der Gewinnung und Erhalt junger Referees immer schwieriger wird, gehen die beiden Ballspielverbände neue Wege und versuchen der zunehmend prekärer werdenden Situation entgegen zu wirken.

die Pflegeverbesserung und Pflegeerleichterung von Krauth verwendet werden“, so Dieter Zoller, Präsidiumsmitglied des FC Unitas 71 KA Schirmherr der Benefizveranstaltung. Auch heute noch gehen regelmäßig kleinere Spenden ein. Für die Sommermonate ist ein weiteres Benefizspiel geplant, die Zusage des KSC für ein Vorbereitungsspiel der Profimannschaft liegt bereits vor. Zusätzlich besteht die Möglichkeit über die Business-Plattform XING im KSC Fan-Forum attraktive Präsente zu erwerben und dabei Gutes zu tun.

Michaela Anderer Redakteurin und Musik-Fan

DIREKT

g Verteilun

JuniorenVerbandsligen Karlsruhe (bb). Mit 23 Nachholbegegnungen gingen die A-, Bund C-Junioren-Verbandsligen des Badischen Fußballverbandes in die Winterpause. Verbandsjugendspielleiter Ottmar Burkhardt hat sämtliche Hängepartien zwischenzeitlich terminiert, wobei das Nachholen erst im März beginnt. Der Staffeltag für diese drei Juniorenklassen findet am Dienstag, 8. Februar, um 19 Uhr in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe statt.

Karlsruhe (bb). Nachdem Freunde und ehemalige Mannschaftskollegen des schwer erkrankten Ex-KSC-Profis Raimund Krauth am 30. Juli vergangenen Jahres eine Benefizveranstaltung organisiert hatten, die zu einem beachtlichen Erfolg wurde, gaben die Organisatoren nun bekannt, wie viele Spenden damit eingegangen waren. 2 200 Besucher kamen auf die Anlage des SVK Beiertheim, alleine die Tombola erbrachte Einnahmen von knapp 3 500 Euro. „Insgesamt können wir Einnahmen in Höhe von 35 000 Euro vermelden, die ausschließlich für

.de

„Fairplay hat Hand und Fuß“

829414

KSC spielt für Krauth

Neuzugänge beim ASV können mit Torwart Florian Müller, vom VfR Rheinsheim und Leotrim Bequiray vom VfR Ittersbach (Sturm) verzeichnet werden. Mit dem Training hat der ASV bereits begonnen, um für die Rückrunde gewappnet zu sein. Zudem treten die Durlacher am heutigen Sonntag beim Hallenturnier des SV Langensteinbach an, ab 11.30 Uhr findet die Endrunde mit dem ASV und dem SV Spielberg statt. Die Finalrunde gibt es am kommenden Sonntag, 16. Januar, ab 12 Uhr.

TV Knielingen startet heute Karlsruhe (bb). Die Handballer des TV Knielingen starten mit einer „Englischen Woche“ in die Rückrunde der Saison. Dabei steht am heutigen Sonntag um 17.30 Uhr in der Schulsporthalle Östringen-Odenheim zunächst der Auftritt gegen TV/HC Odenheim auf dem Programm. Danach kommt es in am nächsten Dienstag um 20.15 Uhr in eigener Halle zum BHV-Pokalspiel gegen Badenligist TV Bretten, am folgenden Sonntag tritt der SV Langensteinbach

Zuerst trennt man sich „einvernehmlich“ von Cheftrainer Ralf Rangnick, was im Nachgang zum wahren Kasperletheater wird. Jeder prangert lautstark die Verfehlungen des anderen an, wobei Gründe und Zeitpunkt der Trennung weit auseinander gehen. Nichts Neues im Fußball, wo Trainerwechsel seltenst ohne schmutzige Wäsche über die Bühne gehen. Luiz Gustavos Wechsel nach Bayern soll den Ausschlag gegeben haben für den Streit. Mäzen Dietmar Hopp habe den Spieler ohne Wissen des Trainers verkauft, was diesem ganz verständlich übel aufstieß, wenn man ihn bei Kaderentscheidungen außen vor lässt. Wenn so eine Führungskraft öffentlich übergangen und de-

FOTO I BB

Nachdem mit Forward Jonathan Cox ein Spieler „abhanden gekommen“ ist – Cox war, wie in Boulevard Baden bereits berichtet, nach der Weihnachtspause unentschuldigt nicht mehr nach Karlsruhe zurückgekehrt und ist nach wie vor weder für den Verein, noch für seinen Agenten zu erreichen – gibt es zusätzlich noch verletzungsbedingte Ausfälle, die den Verein schwächen. So wird Flügelspieler Stefan Fahrad wohl nicht mehr die Basketball-Schuhe schnüren können. Der 30-Jährige wird aufgrund einer Knorpelverletzung im Knie für den Rest der Saison ausfallen und es scheint mehr als fraglich, ob er jemals wieder in den Profibasketball einsteigen kann.

I Ein Einwurf von Michaela Anderer

ren Kompetenz beschnitten wird, darf man sich nicht wundern, wenn auch an anderer Stelle im Verein der Aufstand geprobt wird. So folgte die nächste Posse. Stürmer Demba Ba verweigerte die Nachreise ins Trainingslager. Die Vereinsoberen beschwerten sich darüber öffentlich, statt intern die Konsequenzen für das nicht tragbare Verhalten zu ziehen. Nachdem die Führungsetage von Erpressung sprach, konterte Ba, dass Versprechen nicht eingehalten wurden. Ausgetragen wird alles schön öffentlich – lustig für alle, bis auf die Beteiligten. Der Gustavo-Transfer dürfte übrigens der dritte Akt des Possenspiels werden. Denn die DFL ist hellhörig geworden. Laut 50+1-Regelung ist es Investoren nicht erlaubt, sich maßgeblich in die Tagesgeschäfte der Profi-Vereine einzumischen. Ob dies beim Gustavo-Transfer der Fall war, wird nun geprüft. Es kann also weiter auf Schlagzeilen aus Hoffenheim gewartet werden.


FDRBG½ESRVDKSH00

ANTKDU@QCA@CDMH@mydhfdmrnmcdqudqãeedmskhbgtmfH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

Jazz Hybrid beim Frühstück

100 Teilnehmer für Studie gesucht

FOTO I BB

Ettlingen (bb/pas). Am Samstag, 15. Januar, findet im Autohaus Müller von 10 bis 16 Uhr das „Honda Frühstück“ statt. Honda feiert in Deutschland sein 50-jähriges Markenjubiläum. Daher werden im Autohaus in angenehmer Atmosphäre die vielseitigen Jubiläumsmodelle vorgestellt. Die Kunden können sich mit einem guten Frühstück im Magen über die neuesten Modelle und Trends informieren. Im Zuge dessen stellt Müller auch erstmals den Honda Jazz Hybrid vor, der im Pariser Auto-

KURZ & BÜNDIG

mobilsalon 2010 vor einigen Wochen seine Weltpremiere feierte. Damit bringt Honda Anfang 2011 als erster Hersteller einen Hybrid-Kleinwagen auf den Markt. Der 88-PS-Benziner wird je nach Bedarf von einem 14-PS-starken Elektromotor unterstützt. Angetrieben wird der Jazz von dem selben Hybrid-Motor, der bereits im Insight für eine sparsame und umweltschonende Fahrweise sorgt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. hondamueller.de.

Pflege im eigenen Heim

Durch eine raffinierte Wechseldrucktechnik wird die Durchblutung im Bauchbereich angeregt. Die Umfangsreduktion findet dadurch genau dort statt, wo es gewünscht wird: Im Bauch– und Hüftbereich! „Enorm in Form Vitalclub“ zu testen. „Das Programm richtet sich an alle Menschen zwischen 16 und 66 Jahren, die ihr Körperfett und ihren Bauchumfang innerhalb kurzer Zeit deutlich verringern wollen“, sagt Andreas Erlenmaier, Leiter des „Enorm in Form Vitalclubs“. Durchschnittlich wurden bisher 8,8 Zentimeter weniger Bauchumfang in nur vier Wochen

Schwerpunkt Marketing Karlsruhe (bb). In mittelständischen Unternehmen wächst der Bedarf an professionellem Marketing. Jetzt hat das IHK-Bildungszentrum Karlsruhe frischen Wind in den klassischen Prüfungslehrgang „Fachkaufmann für Marketing“ gebracht, der das Know-how vermittelt, um Markchancen zu erkennen und Marketingmaßnahmen zu planen und umzusetzen. Zudem ermöglichen Aufbaumodule passgenaue Weiterbildungen rund um das Thema. Das KursModul „Internationales Marke-

829335

ting“ startet Freitag, 28. Januar. Es folgen die Lehrgänge „Fachkaufmann für Marketing“ und „Marketingassistent“, die am Montag, 14. März, beginnen. Der Kurs „Kommunikationsmanagement“ startet am Dienstag, 7. Juni, das Modul „Produktmanagement“ am Dienstag, 20. September. Näheres, kostenlose Beratung sowie das Jahresprogramm gibt es beim IHK-Bildungszentrum Karlsruhe, unter der Telefonnummer 07 21 17 42 23 oder unter www.ihk-biz.de.

erzielt, auch ein strafferes Gewebe und ein verbessertes Hautbild sollen mit dem revolutionären Bauchkiller gelingen. Die Studie läuft über vier Wochen mit drei Einheiten pro Woche à 30 bis 40 Minuten. Die Gebühr beträgt 19,90 Euro pro Woche. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt. Anmeldeschluss ist der 20. Januar. Anmeldung und Informationen unter Telefon 0 72 48 45 04 45.

Fitnessaktion „0 auf 10 000“ Ettlingen (bb). Vor wenigen Tagen begann die Ausschreibung zur Fitnessaktion „0 auf 10 000“. Die Volksbank Ettlingen eG und die Stadtwerke Ettlingen GmbH rufen alle Nichtsportler dazu auf, sich für ein dreimonatiges Trainingsprogramm zu bewerben, mit dem Ziel, am 27. Mai am Ettlinger Altstadtlauf teilzunehmen. Die Anmeldung ist bis 31. Januar möglich. Die Auftaktveranstaltung ist für Montag, 7. Januar, ab 17 Uhr geplant.

FOTO I BB

Karlsbad (bb). „Bis zu zwei Kleidergrößen schlanker in nur 4 Wochen!“ mit dem revolutionären „Slim Belly“. Das versprechen die Studienergebnisse des Instituts für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) in Wien. Die Bürger von Karlsbad und Umgebung haben jetzt die Möglichkeit den Bauchkiller im Rahmen einer regionalen Studie im

Karlsruhe-Durlach (bb). Das Ziel des Pflegedienstes Heiss ist es, dass pflegebedürftige Klienten trotz Alter und Krankheiten in ihrer gewohnten häuslichen und familiären Umgebung weiterleben können. Durch die Versorgung durch qualifizierte Fachkräfte im Pflegeund Hauswirtschaftsbereich ist es möglich – im Rahmen der Pflegeund Krankenversicherung – eine optimale Zusammenarbeit auch mit Haus- und Fachärzten, Apotheken sowie Sanitätshäusern zu garantieren. Die Inhaberin Dagmar Heiss-Geist bietet gerne eine individuelle Pflegeberatung vor

Ort oder ist persönlich mit umfangreichen Informationen für jeden in ihrer Sprechstunde im Löwenshop in der Pfinztalstraße 32 in Durlach montags von 10 bis 11.30 Uhr da. Damit auch für die Zukunft gewährleistet ist, dass sich die Kunden des Pflegedienstes trotz der sich ständig verändernden Gesundheitslandschaft bestmöglich beraten fühlen, steht die nächste Generation im Pflegedienst Heiss, Gesundheitskauffrau Sabrina Heiss, bei Fragen oder Anregungen von Montag bis Freitag zwischen 8 und 15 Uhr in der Verwaltung zur Verfügung.

Vermarktung von Werbevitrinen an Karlsruher Haltestellen in neuer Hand. Die Werbevitrinen an Haltestellen von Bus und Bahn werden künftig von einem neuen Dienstleister vermarktet. Die Verträge zwischen den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK), der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) und der Firma Contact-Werbung Karlsruhe sind zum 31. Dezember 2010 ausgelaufen. Die Verkehrsunternehmen haben ihre insgesamt 1 200 Werbeflächen im Hochformat von 118,5 x 175 Zentimeter erneut untervermietet. Die so genannten Citylights, die sich im Stadtgebiet Karlsruhe sowie im Umland an Haltestellen, an Fahrradabstellanlagen oder im Umfeld der Haltestellen befinden, sind künftig bei der Firma „Ströer Deutsche Städte Medien GmbH“ unter folgender Telefonnummer buchbar: 0711 164 80 40. Die Firma Ströer vermarktet unter anderem auch erfolgreich die Vitrinen in den Städten Stuttgart, Mannheim, Ulm und Berlin. Narrentreffen im Brauhaus Kühler Krug. Am 15. Januar findet das große Narrentreffen im Brauhaus Kühler Krug in Karlsruhe statt. Pünktlich um 14.11 Uhr wird durch die freiwillige Feuerwehr Durlach/Aue der Narrenbaum gestellt. Anschließend erfolgt der Anstich des Narrentrunks durch den Chef Peter Fraß. Zur Einstimmung gibt das Brauhaus ein Fass Freibier aus. Für Stimmung sorgen danach verschiedene Guggenmusikgruppen, die den großen Saal kräftig einheizen werden. Der Eintritt ist frei. Ab 21 Uhr steigt die große Après Ski Party mit den bekannten Top DJ´s Uwe Dienes und Ron Baar. Wer eine Skimütze und Skibrille trägt, bekommt ein Glas Sekt. Passend zum Thema Après Ski werden aus echten Skihütten Glühwein und Jagertee ausgeschenkt. Der Eintritt kostet 6 Euro. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.brauhaus-kuehler-krug.de. Die Wirtschaft – ein moralfreier Raum? Friedhelm Hengsbach, Professor für christliche Gesellschaftsethik und der Ökonom Zais el-Mogaddedi diskutieren am Mittwoch, 12. Januar, um 18 Uhr im NTI-Hörsaal des KIT-Campus Süd über Wertverfall und Autonomie der Wirtschaft. Spätestens im Zuge der Banken- und Finanzkrise stellt sich die Frage nach der Moral in der Wirtschaft. Gier und Habsucht wird den Verantwortlichen der Krise oft zugeschrieben. Eine soziale Marktwirtschaft fordert hingegen einen Ordnungsrahmen und verantwortungsbewusste Akteure. Ist die Wirtschaft ein moralfreier Raum? Kinder als Nachwuchs-Heimwerker. Im Januar stehen in allen Hornbach-Märkten die Nachwuchs-Heimwerker im Mittelpunkt. Die Kleinen können in der Kinderwerkstatt jeweils samstags von 10 bis 16 Uhr eigene „Bau-Projekte“ verwirklichen. Auf der Werkstattfläche im Markt geben qualifizierte Mitarbeiter Ratschläge und helfen den Kindern. Die Kinderwerkstatt ist an folgenden Tagen geöffnet: 8. und 29. Januar, jeweils 10 bis 16 Uhr: Zaunlattenfigur bauen, 15. Januar 10 bis 16 Uhr: Bilderrahmen bauen, 22. Januar 10 bis 16 Uhr: Pinnwand bauen. Ziel ist es, die Kinder anzuregen und zum Heimwerken zu ermutigen, meldet das Unternehmen. Erfolgreiches Jahr für Photovoltaik. Die Solarstrombranche kann nach Angaben des Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Im Inland hat sich 2010 der Markt gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Nach Schätzungen des Verbands gingen über 230 000 Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von sieben bis acht Gigawatt allein in Deutschland neu ans Netz. Sogar fast verdreifacht haben sich die Zubauraten der internationalen Märkte, wie Italien, Frankreich, Japan, Australien und den USA. Damit werden inzwischen etwa zwei Drittel aller neuen Photovoltaik-Anlagen außerhalb Deutschlands installiert.


01HQDBGSR@MV½KSD%RSDTDQADQ@SDQ

ANTKDU@QCA@CDMH@mydhfdmrnmcdqudqãeedmskhbgtmfH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I BB-Talk mit Rechtsanwalt Benedikt Klas

Unterhalt für greise Mutter

Neuerungen im IT-Recht ab 2011 BB: Um welche Neuerungen für Nutzer von Internet-Shops handelt es sich dabei im Einzelnen? Klas: Der Verbraucherschutz beim Widerruf von so genannten Fernabsatzgeschäften wurde verbessert. Die Gerichte haben zum einen entschieden, dass der Käufer, der einen im Internet geschlossenen Vertrag widerruft, nicht mit den Hinsendekosten der Ware belastet werden darf beziehungsweiswe ihm diese Kosten erstattet werden müssen. Zum anderen müssen Verbraucher keinen Wertersatz mehr leisten, wenn sie die im Internet bestellte Ware nach Lieferung lediglich prüfen und den Vertrag danach widerrufen. Benedikt Klas ist Partner in der Kanzlei Küster, Klas & Kollegen. Er ist spezialisiert auf IT- und Urheberrecht Die Bundesregierung hat in der Folge einen Gesetzentwurf zur Glück nun an ihnen vorüber ge- wird zwar erst in einem Jahr cherfreundliche Rechtsprechung Änderung des Widerrufsrechts gangen. Ein weiterer Anlauf, die- Pflicht, Shopbetreiber sollten sich des Europäischen Gerichtshofs beschlossen, so dass nach Inse Regelungen durchzusetzen, ist aber auf die Neuerungen rechtzei- und des Bundesgerichtshofs zur krafttreten Online-Händler ihre aber geplant. Zum 20. Dezember tig einstellen, da sie weitere Infor- Wertersatzpflicht sowie zu den Widerrufsbelehrungen anpas2010 wurden jedoch neue EU- mationspflichten treffen werden Hinsendekosten beim Widerruf sen müssen, um vor AbmahLabel zur Energieeffizienzkenn- und mit Abmahnungen zu rech- von im Internet abgeschlossenen nungen sicher zu sein. zeichnung von Elektrogeräten nen ist. Ein weiterer wichtiger Verträgen. Die dadurch entstandeLesen Sie das komplette Interview auf eingeführt. Deren Verwendung Punkt ist die ergangene verbrau- ne neue Rechtslage ist sowohl www.boulevard-baden.de

Jagd auf Steuersünder Mehreinnahmen für die öffentliche Hand erzielte die Steuerfahndung bisher vorwiegend durch eine höhere Zahl an Strafverfahren. Mit dem Kauf der Daten-CDs erhöhten die Behörden im vergangenen Jahr jedoch den Druck auf Steuerflüchtlinge ohne zusätzliche rechtliche Mittel. Um einer Strafverfolgung zu entgehen, haben sich die Betroffenen selbst zu Nachzahlungen verpflichtet. Allein der Kauf von Daten aus der Liechtensteiner Bank LGT hat rund 1,4 Milliarden Euro eingebracht.

Nürnberg (bb). Doppelt gemobbelt: Sind bei einem Kfz-Gespann Zugmaschine und Anhänger einzeln versichert, müssen nach einem Unfall auch beide Versicherungen für die Kosten aufkommen. Allerdings nur mit jeweils der Hälfte der Schadenssumme. Das gilt laut einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs (Az. IV ZR 279/08) selbst dann, wenn sich die vertraglich vereinbarte Deckung jeder der Versicherungen ausdrücklich auf den gesamten Unfallschaden erstreckt. Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.anwaltshotline.de) berichtet, war eine landwirtschaftliche Zugmaschine auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs. Der mit einem schweren Bagger beladene Anhänger des Gespanns scherte aus, rammte zunächst ein am Straßenrand stehendes Auto und blieb schließlich in einem Zaun hängen. Dabei wurde die gerade aussteigende Beifahrerin des abgestellten Pkw verletzt, Wagen und Umzäunung erlitten erhebliche Beschädigungen. Am Schadensersatz und Schmerzensgeld in Höhe von 12 911,65 Euro wollte sich die Versicherung der Zugmaschine allerdings nicht

de im fortgeschrittenen Alter selbst bedürftig würden. Zumal er ständig Rücklagen für die künftige Instandhaltung der Immobilie und zum Erwerb eines neuen Pkw zu bilden habe. Eine Argumentation, der das Gericht aber nicht folgen wollte. Das Einfamilienhaus sollte dem Mann und seiner Frau unangetastet verbleiben dürfen, ebenso das sonstige zu Mieteinkünften und damit der Alterssicherung dienende Immobilienvermögen. „Laut Auffassung der Richter besteht jedoch keine Veranlassung, das halbierte Barvermögen des Mannes in Höhe von 125 000 Euro bei der Bemessung seiner Leistungsfähigkeit für die Pflege der Mutter gänzlich außer Acht zu lassen“, erklärt Rechtsanwältin Berner-Kerst. Da die statistische Lebenserwartung der hoch betagten Mutter unter drei Jahren liege, könne davon ausgegangen werden, dass sie nicht mehr lange auf die Unterhaltszahlungen des Sohnes angewiesen sein wird – also für den Rentner und seine Ehefrau nicht zu befürchten ist, dass mit der festgelegten Monatszahlung das zur eigenen Alterssicherung angesparte Kapital in größerem Umfang angetastet werden muss.

Tipps und Hilfe zur Steuererklärung

beteiligen. Der Schaden sei Karlsruhe (bb/tra). Boulevard schließlich durch den ausgeBaden hat für die Steuererkläscherten Anhänger angerichtet rung 2010 ein paar Tipps zusamworden und damit von dessen mengestellt. Versicherer zu bezahlen. Dem widersprachen die BundesTrotz Trennung eine gemeinsarichter. Es ist Sache aller an der me Steuererklärung abgeben Versicherung eines Gespanns Im Trennungsjahr kann man sich beteiligten Versicherungen, sich noch mit seinem Partner zusamdie Kosten eines Unfalls entspremen veranlagen lassen. Welche chend zu teilen. „Schließlich Veranlagungsart vorteilhaft ist, handelt es sich bei einem solsollte im Vorfeld geprüft werden. Im Regelfall dürfte die Zusamchen Gespann um keine zwei menveranlagung vorteilhafter voneinander unabhängigen Fahrzeuge, sondern sie sind sosein. wohl technisch, als auch – was das Wesentliche ist – über die Haushaltshilfe absetzen Person des Fahrzeugführers perDas geht, wenn zum Beispiel die sonell zu einer Verkehrseinheit Mutter im Haushalt ausfällt oder verbunden“, erklärt Rechtsanein Familienmitglied behindert wältin Tanja Leopold (telefonioder lange krank ist – und daher sche Rechtsberatung unter 0900 zusätzliche Hilfe im Haushalt 18 75 00 00 für 1,99 Euro pro nötig ist. Minute) den Urteilsspruch. Solange nicht besondere Umstände So beteiligt sich der Fiskus an wie etwa eklatante Mängel die den Mietnebenkosten Betriebsgefahr des Anhängers Mieter können einen Teil der erhöhen, tritt diese gegenüber Nebenkostenabrechnung der dem Mitverursachungs- und MitWohnung absetzen. Hier gilt verschuldungsanteil des Halters das Gleiche wie bei Handwerund Führers der Zugmaschine kern (siehe Tipp 4). Möglich zurück. Womit dessen Versichezum Beispiel für Reinigungsarbeiten, Schornsteinfeger, Hausrung für die eine Hälfte der Unfallkosten aufzukommen hat, der meister, Aufzugs- und HeiVersicherer des Anhängers für Die Einkommensteuererklärung zungswartung sowie Gartendie andere. 2010 steht an. pflege.

Steuerberatungskosten angeben Seit 2006 können Privatpersonen Steuerberatungskosten nicht mehr absetzen. Dagegen wird geklagt. Die neue Regierung will zur alten Regelung zurückkehren. Steuerzahler sollten daher sämtliche Steuerberatungskosten angeben. Bis zur Entscheidung des Gerichts ergehen die Steuerbescheide dann nur vorläufig, eventuelle Rückerstattungen kommen automatisch. Privaten Umzug absetzen Man kann 20 Prozent der Speditionskosten (nur Arbeitszeit) ansetzen, maximal 600 Euro pro Jahr. Das gilt dann als „haushaltsnahe Dienstleistung“. Voraussetzung sind eine Rechnung und die Bezahlung ist per Bankauszug belegbar. Pflegeheim Kosten angeben Wer als Kind für eine Unterbringung eines Elternteils oder beider Eltern im Pflegeheim aufkommt, kann einen Teil der Kosten als außergewöhnliche Belastung geltend machen. Weitere Tipps finden Sie online unter www.boulevard-baden.de

.de

Region (pte/bb). Der umstrittene Ankauf von Datenträgern mit Bankkunden-Informationen ist für die deutschen Behörden offenbar ein Erfolg. Im vergangenen Jahr hat die verschärfte Jagd auf Steuersünder rund zwei Milliarden Euro zusätzlich in die Kassen des Fiskus gespült. Wie das Handelsblatt unter Berufung auf eine Schätzung des Bundesfinanzministeriums berichtet, stammt das Geld von knapp 26 400 Steuerbetrügern. Insbesondere die Zahl der Selbstanzeigen ist deutlich gestiegen.

Zwei Versicherungen

FOTO I MATTON IMAGES

BB: Herr Klas, gab es zum Jahreswechsel wichtige Änderungen der Rechtslage für Internetnutzer und Websitebetreiber? Benedikt Klas: Der neue Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, der Websitebetreibern eine Pflicht zur Alterskennzeichnung ihrer Seiten auferlegt hätte, ist nicht wie geplant zum 1. Januar 2011 in Kraft getreten, da der Landtag von NRW im Dezember die Zustimmung verweigert hat. Jeder Seitenbetreiber – auch Privatpersonen oder Sportvereine – hätte demnach selbst einschätzen müssen, für welche Altersstufe seineAngebote geeignet sind und wäre bei einer fehlenden oder versehentlich fehlerhaften Kennzeichnung von Abmahnungen bedroht gewesen. Dieser Kelch ist zum

vielen Verbrauchern als auch vielen Webshop-Betreibern noch nicht bekannt.

FOTO I BB

Karlsruhe (tra). Der auf IT-Recht spezialisierte Karlsruher Rechtsanwalt Benedikt Klas wird im Kampf gegen Abofallen und Internetabzocke bundesweit als Experte herangezogen. Boulevard Baden hat den Partner der Anwaltskanzlei Küster, Klas & Kollegen zu aktuellen Entwicklungen in seinem Rechtsgebiet befragt.

Region (bb). Ein sich selbst im Ruhestand befindender Sohn hat seiner in einem Pflegheim untergebrachten greisen Mutter trotzdem einen Unterhalt zu zahlen, wenn sein verfügbares Barvermögen 75 000 Euro überschreitet. Den dabei bis zum endgültigen Abschmelzen dieses „Sockelbetrags“ zu leistenden Pflegekostenanteil hat das Oberlandesgericht Düsseldorf jetzt auf 450 Euro monatlich festgesetzt (Az. II-8 UF 38/10). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.anwaltshotline.de) berichtet, war der inzwischen 69-jährige Sohn der nunmehr 95-jährigen pflegebedürftigen Heimbewohnerin vor seinem eigenen Ruhestand selbständig tätig und besitzt neben einem Eigenheim zusammen mit seiner Frau eine Vermietungs-Immobilie und ein Barvermögen von ungefähr 250 000 Euro. Da er selbst nur eine Altersrente von circa 240 Euro erhalte, könne er aber nicht einfach das vom Versicherungsträger geforderte Geld für seine Mutter zuschießen. Gehöre doch der gesamte Besitz zur Hälfte seiner Ehefrau, wobei der jetzige Vermögensverbrauch später dazu führen könnte, dass bei-

827459

Claudia Kästner Medienberaterin und Leseratte

796553

DIREKT

g Verteilun

821566

824937

796548


@TSNL@QJSH02

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mfH@mydhfdm‘mm‘gld9/7//8227/1/jnrsdmeqdhdQtemtlldq

AUTOTELEGRAMM Bei Audi steht ab Sommer 2011 der Q5 hybrid quattro am Start. Ein alltagstauglicher Schritt in Richtung E-Mobilität: Dieser Serien-Q5 nutzt die zwei Antriebe des hocheffizienten Parallelhybrid. Sein Verbrennungsmotor, ein 2,0-Liter VierzylinderTFSI, arbeitet auf intelligente und flexible Weise mit einem Elektromotor zusammen, der von einer kompakten Lithium-Ionen-Batterie gespeist wird.

www.auto-boehler.de Ì Ì Ì Ì

Kranvermietung Autoverwertung, Recycling, Gebrauchtteile-Center Umweltschäden- und Schadstoffbeseitigung Transport und Logistik

Ottostraße 6 · 76227 Karlsruhe · Tel. (07 21) 40 90 90

822013

772417

I Autotest der Woche

AUTOSPLITTER

Audi TT Coupé – Lustspender mit vier Ringen

hatte. Bei präzis gehaltenem konstantem Tempo 120 auf der Autobahn registriert der Bordcomputer genau 5,0 l/100 km. Hoch lebe der Dieselantrieb! Der Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn erweist sich als eine geradezu unerschütterliche Einheit, unabhängig davon, was gerade unter die Räder eines TT gerät. Das puristische Innenleben einstiger Sportwagen, dem in FanKreisen beim Schwelgen in Erinnerungen gern nachgetrauert wird, erfährt im Audi TT Coupé

überzeugende Umkehr. Hier ist Komfort rundum angesagt. Das Cockpit, übersichtlich und schick, ist eine Augenweide. Einladend schon die Sitze. Deren feines Alcantara-Leder und akkurate Steppnähte sind gewissermaßen die äußeren Merkmale des Sitzkomforts. Alle Anzeigen im TT, klar ablesbar, liegen im Fahrerblick. Tasten und Drehregler, haptisch gestaltet, lassen sich mühelos erreichen und bedienen. Den Charakter eines Sportwagens formt zuerst seine Antriebs-

FOTO I DJD/ROBERT BOSCH

ADAC: Start/Stopp kommt an

Steht das Auto, stoppt die Start/ Stopp-Funktion den Motor.

Region (djd/pt). Für die Bundesbürger wird der Halt an der Tankstelle mehr und mehr zum Ärgernis. Die Preise für Kraftstoff steigen und steigen. Umso aufmerksamer widmen sich die Verbraucher jenen Fragen, die mit Sparpotenzialen in diesem Bereich zu tun haben. Eine davon: Sparen Start/Stopp-Systeme wirklich Kraftstoff und lassen sie sich problemlos handhaben? Der ADAC hat dies mittels einer Umfrage untersucht und kam zu einem klaren „Ja“. Die befragten Autofahrer machen dem Automobilclub zufolge durchweg gute Erfahrungen mit Start/Stopp. Bei über 85 Prozent aller Befragten schaltete die Automatik den Motor regelmäßig ab – und 95 Prozent der Befragten haben ein sicheres Gefühl, dass der Motor nach dem Abstellen wieder sofort anspringt. Der reduzierte Spritverbrauch schont Umwelt und Geldbeutel.

an einer roten Ampel oder im Stau, stoppt die Funktion den Motor und damit auch den Kraftstoffverbrauch. Geht die Fahrt weiter, startet der Motor blitzschnell. Ein Tritt auf die Kupplung oder das Lösen des Bremspedals bei Automatikfahrzeugen genügt. System in immer mehr Modellen

Testfahrten des Automobilzulieferers Bosch haben Kraftstoffeinsparungen bis zu acht Prozent im genormten Stadtzyklus ergeben. Im realen Großstadtverkehr sind bis zu 15 Prozent möglich. Bosch hat bereits über zwei Millionen Fahrzeuge mit angepassten Start/Stopp-Startern ausgerüstet – und die Nachfrage steigt weiter. Automobilhersteller bieten Start/Stopp mittlerweile in immer mehr Modellen an – als Option oder gleich als Serienausstattung. Waren die ersten Fahrzeuge noch Kleinwagen, hat sich die Technik mittlerweile Reduzierter Spritverbrauch auch in Autos mit Sechszylindermotoren, leichten NutzfahrzeuStart/Stopp-Systeme sind eine gen sowie Automatikfahrzeugen clevere Lösung, um insbesonde- durchgesetzt. Eine Liste aller re im Innenstadtverkehr Kraft- Pkw mit Start/Stopp findet sich stoff zu sparen. Steht das Auto unter www.adac.de.

quelle. Audis TT Coupé 2.0 TDI quattro tritt nicht zuletzt den überzeugenden Beweis an, dass Sportwagen und Dieselmotor durchaus miteinander harmonieren. Solch eine Partnerschaft, die lange Zeit nicht für möglich gehalten wurde, scheitert beileibe nicht am fehlenden typischen Sportwagen-Sound. Auch Sportflitzer mit Elektromotor werden künftig Karriere machen, obwohl sie ganz ohne markante Geräuschkulisse auskommen müssen.

Motor: 4-Zylinder Diesel Hubraum: 1968 ccm Leistung: 125 kW/170 PS Leergewicht: 1445 kg Zuladung: 325 kg 0-100 km/h: 7,5 s Höchstgeschwindigkeit: 226 km/h Verbrauch: 5,3 L/100 km kombiniert Co2-Emmision: 139 g/km kombiniert Grundpreis Euro: 29 915

Preisnachlässe Opel wieder Aktiengesellschaft gehen zurück Darmstadt (br). Nachdem das zuständige Amtsgericht in Darmstadt den Antrag zur Änderung der Rechtsform bewilligt hat, den Opel im November nach einem Beschluss der Anteilseigner gestellt hatte, ist das Unternehmen seit 5. Januar wieder eine Aktiengesellschaft. Im Handelsregister ist Opel jetzt offiziell als Adam Opel AG eingetragen. Dies sei ein weiterer Schritt bei der Umsetzung des Zukunftsplans, sagte Opel-Vorstandschef Nick Reilly.

Duisburg (arie). Preisnachlässe, die Autokäufer in der vergangenen Zeit fest einkalkulieren konnten, werden zumindest bei den Fahrzeugen deutscher Marken zurückgefahren. Zu diesem Schluss kommt das Center Automotive Research (CAR) der Uni Duisburg-Essen nach einer Langzeitstudie, in der die Preisgestaltung im deutschen Autohandel beobachtet wurde. Bei den Importeuren seien nach wie vor Schnäppchen zu haben.

Berlin (ampnet). Bevölkerungswachstum und Urbanisierung werden die Automobillandschaft nach Ansicht von Branchenexperten in den nächsten Jahren maßgeblich verändern. So gehen 76 Prozent der Fachleute nach einer weltweiten Umfrage der Berliner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG davon aus, dass die Stadtplanung zunehmend Einfluss auf die Modellentwicklung haben wird. Umweltzonen und autofreie Innenstädte sind nur ein Anfang, stellt KPMG fest. In New York

laufe eine Ausschreibung für das „Taxi der Zukunft“ mit alternativem Antrieb, das ab 2014 die bekannten Yellow Cabs ablösen wird. Und mit Masdar werde in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine neue unter rein unter ökologischen Gesichtspunkten gebaut. Hier wird auf einen elektrisch motorisierten Individualverkehr gesetzt. Städteplaner würden zunehmend die Modellentwicklung beeinflussen und nicht – wie bisher üblich – umgekehrt, sagt Dieter Becker, Global Head of Automotive bei KPMG.

GELÄNDEWAGEN

VERKAUF VW

AUDI auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

828871

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

828868

828870

BMW Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

BOULEVARD BADEN BEI

www.studivz.net/boulevardbaden

Neuer Trabant verzögert sich. Die Serienfertigung des im Herbst 2009 auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) angekündigten New Trabant verzögert sich. Wie die „Leipziger Volkszeitung“ berichtete, hat der Fahrzeugbauer Indikar, der den New Trabi produzieren will, bislang keine Geldgeber für das Projekt gefunden. Ursprünglich sollte der ausschließlich mit einem Elektromotor angetriebene Wagen 2012 in Serie gehen. Die Suche nach einem Investor, der 30 Millionen Euro für den Bau bereitstellen soll, sei bislang schleppend verlaufen, sagte Indikar-Geschäftsführer Ronald Gerschewski dem Blatt. Das Unternehmen Indikar aus Wilkau-Haßlau bei Zwickau fertigt bislang mit rund 100 Mitarbeitern Spezialfahrzeuge. E-Klasse vor Konkurrenz-Modellen. Das Jahr 2010 hat für den Stuttgarter Autobauer mit einem besonderen Erfolg geendet: er konnte nach zwei Jahren weltweit wieder mehr Modelle in der Oberklasse verkaufen als seine Konkurrenten Audi und BMW. Das geht aus einer Prognose des Marktforschungsunternehmens IHS Automotive für das Magazin „auto motor und sport“ hervor. Danach haben die Schwaben weltweit rund 241 000 E-Klasse-Fahrzeuge verkauft, etwa 70 000 mehr als 2009.

Neue C-Klasse effizienter Detroit (pha). Mercedes-Benz präsentiert am 9. Januar auf der North American International Auto Show in Detroit die neue Generation der C-Klasse. In Europa ist sie ab 10. Januar bestellbar, ab Frühjahr 2011 werden Limousine und T-Modell in den Showrooms der Händler sein. Über 2 000 Neuteile unterscheiden die neueste Generation von ihrem Vorgänger. Front- und Heckpartie sind noch markanter gestaltet. Neben ihrem dynamischen Design überzeugt sie vor allem durch zahlreiche neue Assistenzsysteme: von der Müdigkeitserkennung Attention Assist

bis zur Abstandsregelung Distronic Plus. Zudem zeichnet sie sich durch gesteigerte Effizienz aus. Der Verbrauch konnte mit neuen Motoren, dem weiterentwickelten Automatikgetriebe 7G Tronic Plus sowie der Eco Start-StoppFunktion um bis zu 31 Prozent im Vergleich zum Vorgänger gesenkt werden. Mit der neuen Telematik-Generation leistet die C-Klasse Pionierarbeit. Es handelt sich dabei um ein neues Kombi-Instrument mit integriertem Display, das unter anderem Internetanschluss und dreidimensionale City-Modelle bietet.

ANKAUF

Daher Automobile. Kaufe Fahrzeuge aller Art. Jederzeit! Mit hohem Km, ohne TÜV / KAT, kein Problem. Barzahlung! T. 0721/6259851 oder T. 0152/08447279

Automobile der Zukunft

VERKAUF

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

AUDI TT COUPÉ 2.0 QUATTRO

Benzin so teuer wie nie zuvor. Eine Auswertung des ADAC für Markentankstellen und freie Stationen hat ergeben, dass Benzin noch nie so teuer war, wie im vergangenen Jahr. Superbenzin kostete im Jahr 2010 im Schnitt 1,405 Euro je Liter. Der Preis lag somit erstmals im Jahresmittel über der Grenze von 1,40 Euro. Der Benzinpreis übertraf damit den bisherigen Rekord von 2008 um 1,6 Cent. Auch der Dieselpreis stieg im Jahr 2010 an, und zwar auf durchschnittlich 1,214 Euro. Damit verteuerte sich Diesel gegenüber 2009 eindeutig, allerdings ohne das hohe Preisniveau aus dem Jahr 2008 zu erreichen. Der Dezember 2010 war der teuerste Monat des vergangenen Jahres: Im Monatsmittel kostete Superkraftstoff 1,469 Euro.

HONDA Autohaus Müller GmbH Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

Suche PKW, LKW, Traktoren, Busse, Wohnmobile auch mit Motoru. Unfallschaden, Zustand egal, zahle gut und bar! Auch sonntags! Anruf lohnt sich. Tel. 07233/942748 oder Tel. 0170/5285292 (Gewerblich)

694259

Kaufe Wohnmobile oder Wohnwagen, alles anbieten! Tel. 0172/6639443 768011

593914

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

711776

ANKAUF

MERCEDES

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640 812759

819195

MOTORRÄDER/MOPEDS Alter und Zustand egal. Bitte alles anbieten! Tel. 07227/98455, ab 17 h 825541

Altwagenabholung - kostenlos Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 807007

WOHNMOBILE/-WAGEN Barankauf aller Wohnmobile Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei) 766258

KFZ-Barankauf, gute PKW (auch hochwertig), Busse, Geländewagen, Transporter, LKW. Fa. Friedl, T. 07242/1566 od. T. 0172/7331566

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248 828869

FOTO I MB/AUTO-REPORTER.NET

Die Erscheinung eines TT Coupé ist zunächst Verführung pur. Die Begeisterung für ein Sport-Coupé erschließt sich kaum über automobilen Nutzwert. Das Sagen hat eindeutig die Emotion. Wer sich ihr hingeben kann, dem beschert dieses Auto eitel Freude. Halt! Eine Einschränkung gibt es noch: Wer erwartet, dass ein Sportwagen auch wie ein solcher klingt, sollte vielleicht besser keinen TT mit dem TDI-Kürzel am Heck wählen. Dieselmotoren ist nun mal schwerlich ein Sound abzuringen, der ins Ohr geht. Einerseits geht das TDI-Coupé entschlossen zügig zur Sache, wenn das Sportwagen-Temperament herausgefordert wird, andererseits weckt das Auto aber auch Lust an beschaulichem Cruisen, das obendrein zu erstaunlichem Spartarif zu haben ist. Mit einem Durchschnittsverbrauch von rund fünf Liter Diesel war sogar im Stadtverkehr auszukommen, sofern gelassener Fahrstil konsequent Vorrang

FOTO I S. RIEDEL/AUTO-REPORTER.NET

Ingolstadt (bb). Knapp zwei Zentimeter länger wurde Audis TT Coupé nach dessen Überarbeitung. Der minimale Zuwachs ist glatt zu vernachlässigen. Absolut treu blieb das Auto seiner Breite und Höhe. Das trifft selbstverständlich auch für die Hybridbauweise der Karosserie zu, die den TT zu einem bewunderten Leichtgewicht werden lässt.

Braune TÜV-Plaketten verlieren Gültigkeit. Blau, grün, braun, gelb und rosa – seit 50 Jahren gibt es regelmäßig Farbe aufs Nummernschild. Die bunten Plaketten wurden am 1. Januar 1961 eingeführt – als Terminhinweis für die nächste Hauptuntersuchung (HU). Die Idee hat sich bis heute durchgesetzt. Auf der Plakette ist der Termin zur nächsten HU einfach abzulesen – Jahreszahl in der Mitte, Fälligkeitsmonat oben. Damit die Ordnungshüter die Fälligkeit leicht erkennen können, gibt es auch heute noch für jedes Jahr eine eigene Farbe. Die war für 2010 braun. Wer also jetzt noch mit der braunen Plakette unterwegs ist, sollte sich so schnell wie möglich zur HU anmelden. Sonst wird ab März ein Bußgeld fällig – und es droht der Verlust des Versicherungsschutzes. Neufahrzeuge, die im Jahr 2011 zugelassen werden, tragen die Farbe Blau. Ende 2011 werden Autos mit der Plakettenfarbe rosa zur Hauptuntersuchung fällig. Termine für die Fahrzeuguntersuchung gibt es unter www.tuev-sued.de.

744471

Kaufe Wohnmobil & Wohnwagen Zustand egal, alles anbieten! Tel. 07131/1333392 778223


03HGNBGYDHSR,TMCEDRSS@FD

ANTKDU@QCA@CDMH@mydhfdmrnmcdqudqãeedmskhbgtmfH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mf

I Hochzeitstrends 2011

KARLSRUHER HOCHZEITS- UND FESTTAGE

Mit Schleier und Spitze zum Altar Mohair oder Kunstfasern unterstreichen Wertigkeit.

FOTO I MATTON IMAGES

Schleier für die Bräute 2011

Mehr Trends gibt es auf der Messe „TrauDich!“ in Stuttgart am 9. Januar oder den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen am 15. und 16. Januar. Der Prinzessinnen-Look triumphiert mit weiten Ballkleidern aus glänzenden feinen Stoffen mit Swarovski-Besatz. Doch neben Seidenstoff und reiner Seide glänzen in dieser Saison auch Stoffe wie Taft, Satin oder Organza. Ergänzt werden Brautkleider in der kommenden Saison mit weißer Gefragt ist weiterhin der Prinzes- Spitze, wie sie schon Prinzessin sinnen-Look, aber auch nach wie Gracia Patricia an Ihrer Hochzeit vor der schlichte, klassische Look. trug. Wer es gerne schlichter mag,

glänzt mit fließenden Stoffen und blumigen Besätzen. Klare, luftige Architektur und schlichte, exakte Linien werden mit ausgefallenen, verspielten Details kombiniert. Für den Bräutigam sind schmale Shilouetten und Krawatten ein Muss. Stark taillierte Jackets, Einoder Zweiknopfsakkos mit normalem oder hochgestelltem Facon schmeicheln dem Bräutigam 2011. Westen Ton in Ton zum An-

Mandeln als Gastgeschenk

&!(%$!#’"

"$ "&!#%

Ein heißer Tipp von Hochzeitsexperten für die Herren: Immer mehr Männer greifen die Tradition der Morgengabe neu auf und schenken der Braut am Morgen der Hochzeit ein Collier, Ohrenschmuck oder eine schöne Armbanduhr. Dieses Geschenk kann die Braut dann gleich zur Hochzeit tragen.

., #$+ !$&’)(" %/+ #’$ !$&’)(*

"7;

’357<;+9 9</8@ ;7/6@ ;A= 173 #,/63=>@+1@

<B ( %,24 3,*, !8&>; ,25A2/&8;2/ 29;

)=+A:6+4@3 &<130 )=+A=7;53 A;1 !3>><A>

Sonntag, 16. Januar 11 bis 11.45 Uhr Modenschau, Hans-Thoma-Saal, UG 12 bis 12.30 Uhr Kostenloser Schnuppertanzkurs, Forum 2, EG 13.30 bis 14.15 Uhr Modenschau, Hans-Thoma-Saal, UG 14.30 bis 15 Uhr Kostenloser Schnuppertanzkurs, Forum 2, EG 16 bis 16.45 Uhr Modenschau, Hans-Thoma-Saal, UG 16.45 Uhr Große Verlosung, 1. Preis ist ein Gutschein im Wert von 3 333 Euro der Unternehmensgruppe Karlsruhe-Hochzeit.de, Hans-Thoma-Saal, UG Weitere Informationen: Unter www.karlsruher-hochzeitstage.de gibt es zusätzliche Infos zur Veranstaltung.

Karlsruhe (bb). Seit 2 000 Jahren kennt man den Brauch, einen Ring als Symbol für die Ehe zu tragen. War dies bis zum Mittelalter noch eine reine Frauensache, so tragen seit dem 14. Jahrhundert auch Männer einen Ring. Traditionell trägt man in Deutschland den Ehering an der rechten Hand – der rechtschaffenen, reinen Hand – und nur den Verlobungsring an der linken. In anderen Ländern gilt die linke Hand als diejenige, die zum Herzen weist, so dass dort der Ehering links getragen wird.

Antworten auf Beziehungsfragen

Erst Baumwolle, dann Juwelen

Karlsruhe (bb).Seit über 20 Jahren sammelt der Diplom-Psychologe Michael Thiel als Kinder-, Erwachsenen- und Paartherapeut Erfahrungen auf dem therapeutischen Gebiet. Auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen 2011 ist der aus den Medien bekannte Psychologe am 15. Januar zu Gast und beantwortet Fragen rund um Heiraten und Beziehung sowie zu den weiblichen und männlichen Besonderheiten.

Region (bb/bif). Es gibt viele Jubiläen zu feiern und viele Bezeichnungen für die entsprechenden Tage. Nach drei Jahren mit Trauschein etwa die Lederne Hochzeit, nach 12,5 Jahren die Petersilienhochzeit oder nach 33,5 Jahren die Knoblauchhochzeit. Wer im vergangenen Jahr geheiratet hat, feiert 2011 die Baumwollene Hochzeit. Schöner klingen da doch die Jubiläen nach zehn Jahren: Rosenhochzeit, nach 15 Jahren: Kristallene Hochzeit, nach 40 Jahren die

Rubinhochzeit oder nach 55 Jahren die Juwelenhochzeit. Die wichtigsten Hochzeitstage nachfolgend im Überblick (Quelle: www.heiratsportal.de): 1 Jahr – Baumwollene Hochzeit 3 Jahre – Lederne Hochzeit 5 Jahre – Hölzerne Hochzeit 6,5 Jahre – Zinnerne Hochzeit 7 Jahre – Kupferne Hochzeit 8 Jahre – Blecherne Hochzeit 10 Jahre – Rosenhochzeit 12 Jahre – Nickelhochzeit 12,5 Jahre – Petersilienhochzeit 15 Jahre – Kristallene Hochzeit

20 Jahre – Porzellanhochzeit 25 Jahre – Silberhochzeit 30 Jahre – Perlenhochzeit 33 1/3 Jahre – Knoblauchhochzeit 35 Jahre – Leinenhochzeit 37,5 Jahre – Aluminiumhochzeit 40 Jahre – Rubinhochzeit 45 Jahre – Messinghochzeit 50 Jahre – Goldene Hochzeit 55 Jahre – Juwelenhochzeit 60 Jahre – Diamantene Hochzeit 65 Jahre – Eiserne Hochzeit 67,5 Jahre – Steinerne Hochzeit 70 Jahre – Gnadenhochzeit 75 Jahre – Kronjuwelenhochzeit

!! #?D3@BD*6@

(@7::A;5>B<99

A>534+993;3 )=+AA;5><=@3 7; %+=9>=A630 ’+>@+@@ - *:53.A;5

Samstag, 15. Januar 11.30 bis 12 Uhr Kostenloser Schnuppertanzkurs der Karlsruher Tanzschule Vollrath-Tönnies, Forum 2, EG 12 Uhr Offizielle Eröffnung 12.30 bis 13.15 Uhr Modenschau mit 30 Models, Comedy-Einlagen und Gesang, Hans-Thoma-Saal, UG 14.30 bis 15 Uhr Kostenloser Schnuppertanzkurs, Forum 2, EG 15.30 bis 16.15 Uhr Modenschau, Hans-Thoma-Saal, UG

Festlichkeiten, die während des Jahres Anlass zum Feiern geben können, finden darin Platz. Zudem beinhaltet das Magazin den Messekatalog für die „Karlsruher Hochzeits- und Festtage 2011“ am 15. und 16. Januar mit dem vollständigen Ausstellerverzeichnis. Die neue Ausgabe der „Traumhaften Hochzeit“ gibt es in Standesämtern, Gemeindeverwaltungen oder Brautmodegeschäften sowie unter www.roeser-presse. de/zeitungskiosk.

84+%&* 7;2; 5 7;22 7(- "831

>0,8/,@71542)1, $166;25/9

Rahmenprogramm:

Karlsruhe (bb/bif). Das Hochglanz-Magazin „Traumhafte Hochzeit 2010/2011“ für die Region Baden/Nordschwarzwald ist da! Das Themenheft enthält zahlreiche Inspirationen und Ideen, um den schönsten Tag des Jahres einzigartig und unvergesslich zu gestalten. Von Hochzeitsmode und Schmuck über Traditionen bis zu Trends – die „Traumhafte Hochzeit“ ist die perfekte Adresse für die Hochzeitsplanung. Aber auch Anregungen und Tipps für andere

$37=+@3;

== (

Eintrittspreise: Tageskarte 9 Euro, 7 Euro für Studierende, Schüler, Rentner, Menschen mit Behinderung, Online-Ticket 7 Euro, Nachmittagskarte (ab 16 Uhr) 5 Euro

Ehering für die reine Hand

"0’&6-0/3( %-113 7/) !/31-2&6-0/*/ &73 )*2 $*+-0/ &)*/ 4 #02)3’,8&298&.)

B. ( ",5 !>5* -?89 #,’,5 9)142,0,5

Veranstaltungsort: Kongresszentrum Karlsruhe

Geschenk am Hochzeitsmorgen

$*+.10 !%)*0 5 #13)4’,9%3:9%/)

!"#$ )63:3;634@

"#.+/.2(&. !-$(3&*1/) 2,% &/11#’&

$

FOTO I WWW.WEDDIX.DE

Experten vom Hochzeitsportal weddix.de sehen darin einen Trend: „In Italien, Frankreich und vielen anderen Ländern ist es längst Brauch bei besonderen Festen wie Hochzeit und Taufe fünf mit Zucker überzogene Mandeln an die Gäste zu verschenken. Auch in Deutschland setzt sich dieser langsam aber sicher durch.“ Mandeln haben eine besondere Symbolik und stehen für das Leben. Denn das Leben kann süß aber ebenso bitter wie eine Mandel sein. Und jede einzelne der fünf Hochzeitsmandeln symbolisiert Wünsche, die an das Hochzeitspaar gerichtet werden: Gesundheit, Wohlstand, Glück, Fruchtbarkeit und ein langes Leben. Deswegen eignen sie sich hervorragend als Gastgeschenke. Der Brauch, den Gästen gezuMandeln habe eine besondere ckerte Mandeln zu schenken, Symbolik. geht auf die Zeiten des Sonnen-

So wie in der Mode generell Accessoires an Bedeutung gewinnen, so bieten auch die BrautmodenAusstatter viel „Zubehör“ zum schönsten Outfit an. 2011 ist besonders der Schleier wieder in. Aber auch Curlies, Handschuhe und Taschen spielen eine große Rolle für die Braut im Jahr 2011. Der Bräutigam trägt neben dem Ehering Manschettenknöpfe mit Umschlagsmanschette und Westen mit Piastrow oder schmaler Krawatte. Das Highlight 2011 sind Plastronbroschen.

Traumhafte Hochzeit 2011

königs Ludwig XIV zurück. Die Bonbonschachtel wurde einst an Höfen überreicht, meist in wertvollen Aufbewahrungsgefäßen aus Gold, Silber oder Kristall. Das „gewöhnliche“ Volk behalf sich mit preiswerteren Verpackungen: so hat man den restlichen Tüll des Brautkleides in Stücke geschnitten und die Mandeln darin verpackt und reich mit Schleifen und Blumen verziert. Heute müssen nicht mehr die Reste des Kleides herhalten, es gibt ansprechende Verpackungen wie Tüllkreise, Organzasäckchen oder auch Kartonage in den verschiedensten Farben zu kaufen. Teilweise auch schon fertig dekoriert mit Schleifen und Blumen, um bei der Hochzeitsdekoration farbliche Akzente zu setzen. Die Mandeln selbst gibt es in traditionellem Weiß, aber auch in Pastelltönen oder in gold oder silber zu kaufen. Doch Hochzeitsmandel ist nicht gleich Hochzeitsmandel: Traditionell haben die Mandeln keinen Schokomantel und das Verhältnis zwischen Zucker und Mandel ist ausgewogen, so dass die Mandeln nicht zu hart und noch genießbar sind und die Haltbarkeit gute sechs Monate beträgt.

’!"#&%

Region (bb). An ein wunderschönes Fest erinnert sich jeder gerne. Ein schöner Brauch ist es, jedem Gast ein kleines persönliches Geschenk als Dankeschön und zur Erinnerung zu überreichen. Gut dafür eigenen sich gezuckerte Mandeln.

zug in dunklen Farbtönen runden das Outfit ab. Die Krawatte und das Einstecktuch sind passend zum Brautkleid. Die Farbstraßen und Silhouetten verbinden Helligkeit und maskuline Darks mit Eleganz. Helle Farben wie Porzellan, Mokka, Platin und Champagner stehen neben Darks wie Stone, Schiefer und Zartbitter. Neu dabei ist der Farbton „Taupe“. Schurwolle mit Seide,

Öffnungszeiten: 15. Januar und 16. Januar, 10 bis 18 Uhr

FOTO I JMG/PIXELIO

Region (bb/bif). Was trägt die Braut, was trägt der Bräutigam? Nicht nur Kleid und Anzug sind die richtigen Antworten. Denn es gibt viele Varianten und Accesoires, die ein Brautpaar trägt, wenn es sich das JaWort gibt. Was sind die Hochzeitstrends in diesem Jahr?

Bei den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen stellen 160 Aussteller auf drei Ebenen Produkte und Dienstleistungen rund um Hochzeiten und Feste vor. Das Spektrum reicht von Hochzeitsagenturen, Unterhaltungskünstlern und Bands über Locations, Gastronomie und Konditoreien bis hin zu Braut- und Festmode und Schmuck.

PPHTW =>S >STW> 1;FSHWW ‘ZK &J[;IP 1H> K6;FW +ZTW 6ZA =6T +>:>L ‘Z ‘]>HW ZL= HTW 4>D]>HT>S ZL= LHK6W>ZS :>H =>S 3MS:>S>HWZLD >HL>S ’M;F‘>HWP 1MJJW>L 1H> I>HL> 2S6ZKF6AW> ’M;F‘>HW BL=>L @ :>TZ;F>L 1H> ZLT>S>L 5>HWZLDTIHMTI ZLW>S ]]]P:MZJ>\6S=G:6=>LP=>U‘>HWZLDTIHMTI .=>S K6HJ>L 1H> 6L WS6ZKF6AW>FM;F‘>HW9SM>T>SGOS>TT>P=>P

&

*55/’# "*/)1*4 #85 !#40548-*( 7, #-4*

%CBB.? C97B.9<1.2.3.70.?59

?.5@.9, #?.C9-. B?.00.9, F.5*39.9

#(*( , +++-& **(’%& $")-!"

$.). -.59 $.).9/

829012

%;*3B.@B "C -5. 9(*3@B. #?D3@BD*6@0.. E.?-.9> "’99 ).E5?) "5*3 85B #:B: ).5+ +**$%280*9#4).%#)*13)*

$SF7JWJH;F :>H< I‘>LW> HL 4>HE @ SH1H ’M;F‘>HWT6D>LWZS @ !7=>SG ZL= *ZS\>S]6JWZLD !6=>L 4[SWW>K:>SD @ :6S 6SW OFMWMDS6OF_ !>6WSH^ *SML> @ !JZK>L #[SS &K:’ @ !S6ZW !MZWHQZ> )6;QZ>JHL> @ !S6ZWKM=>L:NST> %HLI:>HL>S @ "F>SSH>T &:S @ #>IM 2>KO>J =H> 2S6ZSHLDIZSTT;FKH>=> @ #SZ;I>S>H !>S>L‘ @ $F>SHLD>G1FMO &>SJ6;F @ &6J>SH> XY @ &>LWJ>K>L %6TFHML @ 3 #HDHW6J ’M;F‘>HWTF6ZT *6SJTSZF> @ ’/( ’MW>J:>WSH>:T &K:’ U 0>L6HTT6L;> *6 @ (LW>S;MHAAZS> *6LW‘ 8 =6KM @ )Z]>JH>S _=W #$2-329*’2 !/%*:’,73+ 9.& ’377$)’ 0(15041 "$.9$2 8;00 @ *[;F>LS>H;F @ +6 ,6SH?> !S6ZWKM=> @ ,M=>F6ZT -6D>J ,M=>F6ZT 1;FNOA @ /6SW_T>S\H;> 1;FKH= @ 0>6JAMWM @ 0>HT>\>SKHWWJZLD ,[FJHLDG1;FKH=W @ 0>L6W> +>;F>S !S6ZWT6JML 0HTWMS6LW>G/MSW6J> Ca @ 0MK6LWHIFMW>J DK:’ 8 "M *& 46JIRT;F>T ’6ZT @ 1;FJMTTG ZL= ’6JJ>L\>S]6JWZLD $WWJHLD>L 1F6I> "M;IW6HJT>S\H;> @ 56Z:>SF6AW> ’M;F‘>HW>L LL>WW !>SDK6LL 828550

#:B:<?:-C6B5:9 -C?*3 EEE=@.-*’?-48’6.?=-.

59 &C@’88.9’?).5B 85B+

826571


JKDHM@MYDHFDMH04

ANTKDU@QCA@CDMH8-I‘mt‘q1/00HMq-1+03-I‘gqf‘mfHAnzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

STELLENMARKT

ANKAUF

BAU/HANDWERK

#$ !#"!$!% ’ !$#

TIERMARKT

BEKLEIDUNG/SCHMUCK Malerarbeiten, Trockenbau, Fliesenverlegung, Balkonsanierung, Laminatverlegung, Parkettbodenschleifung mit Versiegelung, sämtliche Reparaturarbeiten, Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0151/15590965 829241

"(3 &+6+35+ (63 %(2.326,+

für Kleintiere, neuwertig (L/B/H: 40/26/22), VHB 15.-, Tel. 0721/4766299

&8,457 (,/ 815 0,5,1* 9’5 /1 +,4 %,-/21 81+ ,875).0’1+ 3’55/,47

828015

UNTERRICHT Mathematiker gibt Nachhilfe in Mathe, Tel. 0176/51264478

Dachdecker mit Berufserfahrung Zuverlässig- Schnell- Günstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914

656760

IMMOBILIEN-KAUF

801602

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

824943

Maurermeister führt für Sie Pflaster-, Maurer-, Beton-, Estrich-, Gerüstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren möglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128 472417

Schreiner hilft bei der Montage von Büro, Küche, Türen, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018 540010

783337

ETW ca. 100 qm oder ein Einfamilienhaus (kann auch etwas größer sein), in Rheinstetten, Mörsch, Forchheim, Ettlingen, Durlach, Blankenl., Eggenstein. Chiffre: 70113803

8881)06.+7(2*-)(*+/1*+

827564

HÄUSER

824810

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

IMMOBILIEN-VERKAUF

Rohrer Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

HÄUSER

799844

688284

SONSTIGES Gold - Schmuck, Zahngold, Münzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi Dörr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404 529120

VERKAUF

Übernehme Schreinerarbeiten jeder Art! Auch Glasreparaturen! Möbel auf Maß, Türen und Innenausbau, Holztreppensanierung. Der mobile Schreinermeister, G. Meyer, 76356 Weingarten Handy 0176/20840677

730491

SONSTIGES

765098

Gartenprofi, Hecken-, Strauch- und Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415 645183

ALLES FÜRS KIND

BAUWERKSERHALTUNG

748743

VERMIETUNG

mit Pflegeerlaubnis und Qualifikation vom Jugendamt. Tel. 0721/9685776 oder Tel. 0178/3322597

ETW

827818

BEKANNTSCHAFTEN

COMPUTER

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

MIETGESUCHE 797373

verbunden, friedlebend u. Hilfsbereit, sucht unmöblierte, 1-2 Zi.-WHG, mit Wannenbad, ZH, Keller oder Speicherraum, in ruhiger Ortsrandlage, zwischen Ettlingen und Malsch, ab sofort, Tel. 07243/718579

801215

HAUSHALT/MÖBEL

828368

schlank,Nichtraucher sucht hübsche Sie für gemeinsame Zukunft. Über nette Anrufe freue ich mich sehr; Tel. 0721/6053552

Kirchfeld, Neureut oder Waldstadt. Warmmiete 600.-, Tel. 0176/36142998

808917

827447

829387

sucht feste Beziehung! Hobbys: Kochen, Tanzen, Schwimmen, Fußball, Spazieren. Tiere und Kinder kein Hindernis. Bitte nur ernstgemeinte Anrufe. Tel. 0176/49696719 oder Tel. 0721/1458661 828149

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

384666

SONSTIGES

767313

(u. a. versch. Durlach-Motive), VHB 15.Tel. 0721/4766299 828014

Finden Sie die Liebe fürs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

822418

827819

Suche in Rüppurr und Umgebung Räumlichkeiten (1 großes Zi.) mit Kochgelegenheit und Bad, Warmmiete bis ~ 320.-, Tel. 07243/15385 731169

Nicht ohne unser Durlach… Wir, Mutter (52) und Tochter (14) suchen 2 ½ -3 Zi-Whg., gerne Altbau, mit Balkon, Terrasse oder Gärtle. WM bis ~ 600.-, Mobil: Tel. 0178/1769568 809663

SONSTIGES

821748

wagen, 1 Damenrad (21-Gang), 1 Stehlampe in Messing, Tel. 0721/482283 829384

FLIRTEN - CHATTEN - DATEN Für Frauen KOSTENLOS! Sofortkontakte zu Männern aus deiner Umgebung: 0800777.5555 (a.dt.Festn.) www.megadate.de

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 www.historia.net 827331

803200

EDV/INTERNET

für guten Zweck. Hole gerne ab! Tel. 0721/8306902 828189

PC infiziert? Kein Spaß mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe für Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? Prüfung ab ~ 20.-, Installation ab ~ 35.-, Seriös, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

829315

STELLENANGEBOTE

691117

825423

ges. ab 16.-/Std. freie Zeiteinteilung Bas. Info: Tel. 0162/1644613 827830

Niederlande - England. Segelerfahrung nicht erforderlich. Tel. 06172/939517

822352

ZU VERSCHENKEN

829386

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr., verschiedene Bezirke in KA. Oststadt, Grünwinkel, Knielingen, Mühlburg und Durlach-Killisfeld. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, Tel. 0721/578311 Fax. 0721/95759789 826388

Wir sind ein führendes Gebäudereinigungsunternehmen und suchen erfahrene Reinigungskräfte mit Deutsch-Sprachkenntnissen für ein Pflegeheim in Grötzingen. AZ: Mo.-Fr., 8-12 Uhr/12-14 Uhr. Bewerbung: 0611/986350, Herr Sakman: 0176/10232731, Purus AG

!43%815 -;)/ &07 --;)/ E "+&+3:+6*0+378 $0+( *96’. $+6&+,410+3 %9, .6+2 # $

H:- ’.@*.)7E6<:.:? ’6@ AH+4.: -@6:5 3.:- 6: "4@.9 %$(5 .@.6+4 3.>08.3E. #0K 0I@ HE<J.@*H:3? !)? <+4<J, &.8? L1/B2D;/C2G/=B <? L=BFDBBF;CF= 829425

KONTAKTE

leicht defekt, in Baden-Baden, Tel. 07223/953770

774058

824820

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864. od. Tel. 0172/7236983

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

829238

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

829145

„Zu verschenken“ ist „kostenlos“. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik „Zu verschenken“ kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de „Kleinanzeigen“

u. Flohmarktsachen für guten Zweck, in Ka/Umgebung, hole gerne ab, Tel. 0721/8306902

822329

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

808472

GESUNDHEIT Genieße den Augenblick mit Energieund Aroma - Ölmassagen. In schönem Ambiente, eine Stunde abschalten und Kraft tanken. Termine unter Tel. 07246/9445883 oder Mobil Tel. 0172/7277134 785423

KAPITALMARKT

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635 708071

Rettung Ihrer Dias! Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 721647

Probleme mit Telefonanlagen, PC und TK-Peripherie !!! Tel. 0721/9419591 671757

zu Singles aus Deiner Region! 0800 777 5003 (kostenlos) 828860

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

828863

794605

für Sex ohne Anlaufzeit. O.f.l. pv 0175-5804856 brd-ladies.de

820779

SAMMLERBÖRSE

828861

828872 828862

Kostenloste private Sextreffs Tel. 0176 - 51 51 73 91

Kaufe alt e Ansicht skart en, Bücher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

808536

813250

Tel. 0152/06320875 825605

752524

www.roeser-online.de 799665

814000


%RXOHYDUG%DGHQÂÂ$XVJDEH*HVDPWÂ6HLWH

829334

Boulevard Baden, Ausgabe Karlsruhe-Stadt, 09.01.2011  

Boulevard Baden, Ausgabe Karlsruhe-Stadt, 09.01.2011