Page 1

AEA B *HK300< =330B807 9C J 0*BH ! C 6 B 0 = 6 : 8 " 5 =CBE , 0B0 </ :8- 6 , 8:80< J0B, 8 2 JB8+0:C8 ’) 8-8600 8; "; ; = 08<0 H<C! *HC0C B=38 0< "6B0  :C%K8B "6<B; 8EE:H<5 B0< B9EK0BE7 $*

>F /0 14M>F @ 0< 4; , ) #>6: 2 ; =K0:E0< K0:E .5 = 4 ; & 8 ; 7 B 6$ ? 9 "; @ 2 7 K & 6 %+ , 1*58432 # <. KK &, 0 K0:E0 "; ; = %+ & 2 87265

866592

874938

Ihre Wochenzeitung für die Hardt I 23.115 Exemplare I www.boulevard-baden.de

» www.boulevard-baden.de

SPORT I SEITE 11

KAUM ANMELDUNGEN I SEITE 6

» KSC arbeitet an neuer Mannschaft » Erfolgreiche Rheinbrüder bei Marathonmeisterschaft » Medaillenregen für Karlsruher Kunstturnerinnen » Motoball-Europameisterschaft in Kuppenheim

Nur noch wenige Schüler werden für Werkrealschulen in der Region angemeldet. Die Folge: Altersgemischte Klassen oder Zusammenlegungen.

» Ausführliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

» www.boulevard-baden.de

Rheins erfreuen sich wieder großer Beliebtheit. Wer einmal abseits gewöhnlicher Ausflüge etwas mit Freunden oder der Familie unternehmen möchte, kann eine Schnitzeljagd oder Rallye organisieren. Was als Kind Spaß gemacht hat, kommt auch bei Jugendlichen und Erwachsenen gut an. Sonnenhungrige Besuchern beleben Spiel-, Grillplätze und Parks wie den Schlossgarten oder die Günther-Klotz-Anlage Auch der Gutenberg-, Ludwigs- und Werderplatz waren gestern wieder gut besucht. Das heitere Wetter bringt Energie, die einen auch abends nach draußen drängt. Auf den Plätzen der Stadt, den Festen der Region und in den Biergärten lassen sich die lauen Abende so herrlich genießen. Wenn die 30-Grad-Marke bald Doch was tun bei solch einem gekappt wird, sind SchwimmbäKaiserwetter? Spazieren, Wan- der, Baggerseen und Balkonien dern oder Radeln sind bei unter 30 wieder gefragter. Jetzt freuen wir Grad noch angenehm, Ausflugs- uns erst einmal über das tolle Wetziele wie der Turmberg, Ettlingen ter und feiern die Sonne und und auch die Wege parallel des Pfingsten. FOTO I MATTON IMAGES

Wir feiern die Sonne und Pfingsten

Region (tra). Was kann es Besseres geben als Wochenende oder Feiertag zu haben und das Wetter ist super? Der kalendarische Sommeranfang ist zwar erst am 21. Juni, aber der

meteorologische Start des Sommers ist schon am 1. Juni – also in fünf Tagen. Und rechtzeitig zu diesem Termin sind die Temperaturen wieder gestiegen. Bei mehr als 25 Grad können Kleider, Röcke, kur-

ze Hosen und offene Schuhe wieder aus den Tiefen des Kleiderschranks herausgeholt und präsentiert werden. Juhu! Die Eisund „Ich bin gerne draußen“-Saison ist eröffnet.

FOTO I BB

Das Ordnungsamt verstärkt die Radfahrerkontrollen in der Fußgängerzone. Zu Recht, finden einige Passanten, die Boulevard Baden befragt hat.

Nr. 22, 15. Jahrgang

FOTO I MON

AKTUELL I SEITE 2

FOTO I WWW.IMAGESOURCE.COM

Sonntag, 27. Mai 2012

BOULEVARD BADEN FOTOS

Bilder vom diesjährigen Burgfest gibt es online unter www.boulevard-baden.de

BB-Tippspiel zur EM Karlsruhe (mm). Wird Deutschland Europameister? Verteidigt Spanien den Titel oder gibt es eine faustdicke Überraschung? Nach der Zweitligasaison kann mit Boulevard Baden jetzt auch für die Europameisterschaft getippt werden. Zeigen Sie unter www.boulevardbaden.de wie gut Ihr Fußballsachverstand. Gewinnen Sie zwei Übernachtungen für zwei Personen inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet und freier Nutzung des Erbprinz SPA. Außerdem gibt es zwei VIP-Karten für den Mercedes-Cup in Stuttgart und einen Einkaufsgutschein der Postgalerie. » www.boulevard-baden.de

725782

875388

875398

875435

"-: $76:=?*:*/5 %>, )*3 $3%:=7-65*9 #% 12%:+ !/* 6>2*?%:) %)*5.#%’-:/’-=*5.77;& 4 >5) $/* @/;;*5 0*=A=( @%; 0*=A= 7%;;/*:=8 ’#6=-: AAA9(7>4-@%:+0(%+-69+- /6+-6 "1- +1- 8%;;-6+- 88 .?: 6+:71+* 884-* 4%)3(-::B* $16+7A; >6+ 2-+-; %6+-:- 57(14- !-:&=9 20120527_BB-HAR_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

I Umfrage zur Radfahrkontrolle in der FuĂ&#x;gängerzone

Anarchie der Fahrradfahrer

I Ein Kommentar von Pascal SchĂźtt 12 000 Menschen warten in Deutschland sehnsĂźchtig auf ein Spenderorgan. Alle drei Tage endet fĂźr einen davon die Wartezeit mit dem Tod. Das Tragische: Viele kĂśnnten gerettet werden, wenn nicht nur ein Viertel der Deutschen einen Organspendeausweis hätte. Nun hat der Bundestag beschlossen, die Spendenbereitschaft durch regelmäĂ&#x;ige Erinnerungen anzustacheln. Alle zwei Jahre soll jedem BundesbĂźrger ab 16 Jahren ein Brief ins Haus flattern. Sicher, die Hoffnung, dass viele bislang nur zu faul waren, einen Organspendeausweis anzufordern, ist berechtigt. Auch wollte der ein oder andere bestimmt nicht daran denken, dass er frĂźh sterben kĂśnnte und hat den Ausweis deshalb nicht ausgefĂźllt. Die Zahl der potentiellen Spender wird stei-

817078

Dorothea Sauer, 46: Wenn alle rĂźcksichtsvoll miteinander umgehen, also auch die Radfahrer respektvoller fahren, dann wĂźrde es dieses Problem nicht geben. Eine Alternative zum kompletten Fahrverbot in der FuĂ&#x;gängerzone wäre ein Fahrradweg. Eine komplett zweiradfreie Innenstadt kĂśnnte ich mir nicht vorstellen, da meiner Meinung nach das Fahrrad das perfekte Fortbewegungsmittel in der Stadt ist. Es ist Ăśkonomisch und man hat nie Parkplatz-Probleme.

FOTOS I LAURA HĂ&#x2013;FER/BB

FOTO I LAURA HĂ&#x2013;FER/BB

FOTO I LAURA HĂ&#x2013;FER/BB

FOTO I LAURA HĂ&#x2013;FER/BB

Christian Koch, 34: In Karlsruhe gibt es viele Fahrradfahrer die absichtlich die Verkehrsregeln missachten und so ihre Mitmenschen gefährden. Daher kann ich es nachvollziehen, dass die Stadt MaĂ&#x;nahmen ergreift, um das Unfallpotential zu verringern. Obwohl ich als Fahrradfahrer direkt betroffen bin, finde die Kontrollen gerechtfertigt. Ich werde auf jeden Fall mein Fahrrad in der KaiserstraĂ&#x;e schieben, anstatt zu fahren.

Olga BrĂźckmann, 39: Ich wusste gar nicht, dass Fahrradfahren in der KaiserstraĂ&#x;e nicht erlaubt ist. Aber wenn es verboten ist, sollte man es auch nicht machen. Es ist sinnvoll, ein klares Fahrrad-Fahrverbot in der Innenstadt auszusprechen und zu kontrollieren. Es ist gefährlich, wenn zwischen den Baustellen und der StraĂ&#x;enbahn ein Fahrradfahrer mit Ăźber 20 Stundenkilometer an einem vorbei rast ohne RĂźcksicht zu nehmen.

Dieter Kistner, 68: Dieses Problem ist schon seit längerem bekannt, es wurde in den vergangenen Jahren zu wenig kontrolliert und bestraft. Das Problem ist nicht, dass es zu viele Radfahrer gibt, sondern dass sie zu rßpelhaft fahren. Ich finde, dass ein Radweg keine Alternative wäre, da sich am Fahrverhalten nichts verändern wßrde. Die Radfahrer wßrden weiterhin kreuz und quer fahren, nur um den schnellsten Weg zu nehmen. Die Strafen mßssten teurer sein.

gen, die Lage wird sich verbessern. Dennoch geht das Gesetz nicht weit genug. Eine Ăźberwältigende Mehrheit der Deutschen gibt in Umfragen an, dass sie bereit ist, Organe zu spenden. Nur ein Bruchteil lehnt es ab. Warum also nicht den umgekehrten Weg gehen? Jeden per Gesetz zum Organspender machen, das wäre ein Durchbruch gewesen! Wer partout nicht mĂśchte, muss sich selbst darum kĂźmmern, dass er einen â&#x20AC;&#x17E;Nicht-Spender-Ausweisâ&#x20AC;&#x153; bei sich trägt. Das vervielfacht nicht nur auf einen Schlag die potentielle Zahl der Spender, sondern spart auch jede Menge bĂźrokratischen Aufwand und damit Geld. Stattdessen hat sich die Politik am Freitag fĂźr einen feigen Mittelweg entschieden. Man will erinnern, man will sanften Druck ausĂźben. Man hofft auf die Solidarität, die schon bisher bei vielen nicht einmal bis zum AusfĂźllen eines einfachen Papiers ging. â&#x20AC;&#x17E;Gebt euch einen Ruck, entscheidet euch am besten fĂźr die Organspendeâ&#x20AC;&#x153;, sagte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Sinnvoller wäre es gewesen, den BĂźrgern die Entscheidung abzunehmen. Selbst wenn das bei ihnen oft nicht gut ankommt.

steht ganz im Zeichen der älteren Messâ&#x20AC;&#x2DC;-Besucher. Beim â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;50Tagâ&#x20AC;&#x153; laufen auf dem gesamten Platz die grĂśĂ&#x;ten Hits der 50er und 60er Jahre. Im Festzelt beginnt um 14 Uhr ein Seniorennachmittag mit â&#x20AC;&#x17E;ChorkĂśnigâ&#x20AC;&#x153; Gotthilf Fischer und weiteren Gästen. Zu den HĂśhepunkten des Messetreibens gehĂśrt schon traditionell der Familientag, der zusammen mit der â&#x20AC;&#x17E;langen Nacht der Messâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x153; am Mittwoch, 6. Juni, stattfindet. Ab 14 Uhr kĂśnnen alle Geschäfte zu ermäĂ&#x;igten Preisen genutzt werden, von 21 bis 2 Uhr findet im Festzelt die SWR3 DanceNight mit DJ Michael Leupold statt. Auch die Fahrgeschäfte bleiben bis 2 Uhr im Betrieb. Zum Abschluss Fahrgeschäfte, Imbissbuden und Rahmenprogramm: Auch nach 100 verwandelt am Montag, 11. Jahren wird die FrĂźhlingsmessâ&#x20AC;&#x2DC; zahlreiche Besucher anlocken. Juni, ein Musikfeuerwerk den Nachthimmel in ein FarbenKarlsruhe (bb/pas). Ab dem 1. Juni che Sonderaktionen fĂźr groĂ&#x;e meer. geht es auf dem Karlsruher Mess- und kleine Besucher geplant. So Zu den besonderen Attraktionen platz rund â&#x20AC;&#x201C; und das oft im wahrs- richtig los geht es am 1. Juni um zählt in diesem Jahr â&#x20AC;&#x201C; pĂźnktlich ten Sinne des Wortes. FĂźr elf Tage 19 Uhr mit dem traditionellen zur Europameisterschaft â&#x20AC;&#x201C; das bestimmen Fahrgeschäfte, Im- Fassanstich durch OberbĂźrger- wohl hĂśchste TorwandschieĂ&#x;en bissbuden und viele bunte Lichter meister Heinz Fenrich. Danach der Welt. Vom 1. bis 6. Juni kĂśndas Bild, wenn die FrĂźhjahrsmessâ&#x20AC;&#x2DC; unterhält die Volksmusik-Kult- nen sich schwindelfreie FuĂ&#x;ballihre Pforten Ăśffnet. In diesem gruppe â&#x20AC;&#x17E;Die Schäferâ&#x20AC;&#x153; im Festzelt fans mit dem â&#x20AC;&#x17E;Sky Goalâ&#x20AC;&#x153; einer Jahr feiert man sogar ein beson- â&#x20AC;&#x17E;Circus Circusâ&#x20AC;&#x153; die Besucher. ganz besonderen Herausfordederes Jubiläum, denn die Messâ&#x20AC;&#x2DC; Die Geschäfte sind bereits ab 14 rung stellen. Die SchĂźtzen werfand vor genau 100 Jahren zum Uhr geĂśffnet. den mit einer HebebĂźhne in ersten Mal statt. Am Samstag, 2. Juni, sorgt die etwa 20 Meter HĂśhe gebracht Coverband â&#x20AC;&#x17E;Double Troubleâ&#x20AC;&#x153; ab und haben dort sechs Versuche, Zu dem besonderen Jahrestag 20 Uhr mit rockigen Rhythmen um eines der drei LĂścher in der hat der Veranstalter, das Markt- im Festzelt fĂźr ausgelassene elf Meter entfernten Torwand zu amt der Stadt Karlsruhe, zahlrei- Stimmung. Der Dienstag, 5. Juni, treffen.

â&#x20AC;&#x17E;Fensterbohrerâ&#x20AC;&#x153; gefasst Karlsruhe (pol). Mindestens 18 vorwiegend in den Karlsruher Stadtteilen RĂźppurr, Wolfartsweier und GrĂźnwettersbach verĂźbte WohnungseinbrĂźche mit einem Schaden von rund 140 000 Euro gehen nach den Ermittlungen der Polizei auf das Konto eines festgenommenen 40 Jahre alten Rumänen. Der Einbrecher suchte sich freistehende Einfamilienhäuser in Randlagen aus und bohrte zum Wald beziehungsweise zum Feld hin gelegene Holzfenster im Erdgeschoss auf. Dabei machte er

sich zunutze, dass die EigentĂźmer die Roll- oder Fensterläden nicht geschlossen hatten. Nachdem er Notebooks, Mobiltelefone, Bargeld oder Schmuck an sich gebracht hatte, verschwand er regelmäĂ&#x;ig auf dem Wege, auf dem er gekommen war. Die Polizei geht davon aus, dass der Festgenommene einen oder mehrere Hintermänner hat. Zu diesen wie auch zu dem Unterschlupf des Einbrechers und dem Verbleib der Beute laufen die Ermittlungen derzeit noch auf Hochtouren.

!49:1;;. "6

)7501:470133

8=6>/2 ?2I</7 *+& (81 C@,B1; 4H</7

872871

111* )/â&#x20AC;&#x2122;"0+!$ !"(*!"-2"%./(#,&%),&

ANGEDACHT

â&#x20AC;&#x17E;Hab keine Angst, ich bin bei Dirâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; dies sprechen wir unseren Kindern zu, um sie in einer schwierigen Situation zu ermutigen. Auch uns Erwachsenen tut eine solche Zusage gut, denn unser Leben ist von vielen Ă&#x201E;ngsten geprägt: Zukunftsängste, PrĂźfungsängste, Trennungsängste, Angst vor der Wirtschaftskrise, Angst vor dem Sterbenâ&#x20AC;Ś Diese Ă&#x201E;ngste â&#x20AC;&#x17E;lähmenâ&#x20AC;&#x153; viele Menschen und verdunkeln ihr Leben. In diesen Situationen hilft es, Ăźber die Ă&#x201E;ngste zu sprechen. Wir erfahren dann, dass Menschen zu uns stehen, uns ermutigen, uns Hilfe anbieten oder einfach mit uns gehen. Ermutigend ist fĂźr mich auch die Zusage Jesu am Ende des Matthäusevangeliums: â&#x20AC;&#x17E;Seid gewiss, ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.â&#x20AC;&#x153; Lassen wir uns immer wieder durch andere Menschen und den Heiligen Geist ermutigen. Und werden wir selbst zu Mutmachern fĂźr andere â&#x20AC;&#x201C; damit unser Leben nicht von Ă&#x201E;ngsten bestimmt wird. Klaus Weinmann ist Gemeindereferent in der katholischen Seelsorgeeinheit Karlsruhe-GrĂźnwettersbach-Stupferich.

â&#x20AC;&#x2122;2;24>= PEI6P @P65 &:NA2 C*19>-J2D.82; 9=4>,C*19>-J2D.82;B12

798171

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

875321

873480

â&#x20AC;&#x2122;$/(â&#x20AC;&#x2122;

!*â&#x20AC;&#x2122;%$" ( â&#x20AC;&#x2122;,08= KC.619 1A#A *JAGDGCB E@ 3 EH DEHID &3;MG,97(>998;51;

$&"!") *"%, # â&#x20AC;&#x2122;,-"(( -),"*

Karlsruher FrĂźhjahrsmessâ&#x20AC;&#x2DC; wird 100

Nicht mutig genug Die Reform der Organspende ist nach jahrelangem Ringen endlich beschlossen. Ab November wird regelmäĂ&#x;ig gefragt, wer im Falle des Hirntods mit seinen Organen Leben retten mĂśchte. Doch die Reform greift zu kurz, die Politik war wieder einmal nicht mutig genug.

*.))#+ //

FOTO I MARKTAMT STADT KARLSRUHE

Christopher MĂźller, 28: Prinzipiell kann ich es verstehen, wieso hier in der KaiserstraĂ&#x;e Fahrradfahrer kontrolliert werden. Wenn in der Innenstadt viel los ist, kann es schnell gefährlich werden. Obwohl ich mir bewusst bin, dass ich andere gefährde, fahre ich trotzdem mit dem Fahrrad. Ich denke, dass sich mein Verhalten nicht ändern wĂźrde, selbst wenn ich von der Polizei ermahnt oder bestraft wĂźrde. Ich wĂźrde beim nächsten Mal aufpassen, dass mich die Polizei nicht erwischt.

114 &%+$*$

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

FOTO I BB

Karlsruhe (dor/lah). An den meisten Unfällen in der Karlsruher FuĂ&#x;gängerzone sind Fahrradfahrer beteiligt. Vor allem Passanten werden durch die riskante Fahrweise der Radfahrer gefährdet. Seit dem 7. Mai kontrolliert der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) Gebiete, in denen es Fahrradfahrern verboten ist zu fahren. Es wurden schon Ăźber 400 Zweirad-Fahrer vom KOD beanstandet. Boulevard Baden hat sowohl FuĂ&#x;gänger als auch Fahrradfahrer in der KaiserstraĂ&#x;e befragt, ob diese Kontrollen sinnvoll und berechtigt sind.

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

+ " */ $ ! " 1 * " ) * , - * " â&#x20AC;&#x2122; # . * %  # # " " - ,(& , " â&#x20AC;&#x2122; )9C D9=1 *JG>C9D92CG2C &2CL9.2A>9=G L>= "JC*0 %9L>=* J=1 &*2.>B Â?*CK-2C 89=*JD C2A*C92C2= M9C *;;2 7+=972= $*C:2= 9= J=D2C2C $29DG2CM2C:DG*GG OJ 7K=DG972= &2CL9.2A*JD.8*;AC29D2=B (=1 4*;;D &92 *J4 !8C2= #*4422 =9.8G L2CO9.8G2= <?.8G2=/ 18 )1B:8;L1B18;-,BJ;5 ,J.6 8;;1B6,9- I4 (GJ;01;A

*0368 ;92547

B@+ )++3 &;%Bâ&#x20AC;&#x2122;.+3 +/3+3 "1%@E( %3 )+2 2%3 </+ B2<+@E+3 0%339 #5J )ECG:N:DSS:DNIPC ;QI 3DN:ID:>C:DJ=IQD8PD=:D RRRHN:7>DEBE=@:;56I@A?A5H8: LL TKOF?FK< OKF

875188

755949

20120527_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

I Bereits 2013 kĂśnnten Testbohrungen das erste ErdĂśl ans Tageslicht befĂśrdern I Macht Freizeit glĂźcklich?

â&#x20AC;&#x17E;Nach einer ersten Analyse kĂśnnen wir sagen, dass die Messwerte bis in eine Tiefe von drei Kilometern eine sehr gute Qualität habenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Michael Suana, GeschäftsfĂźhrer des Auftraggebers Rhein Petroleum. Gemessen wurde auf einem rund 280 Quadratkilometer groĂ&#x;en Gebiet nĂśrdlich von Karlsruhe. Viele Terabyte an Daten sind dabei zusammengekommen. Diese werden nun in einem Rechenzentrum zusammengefĂźgt. Der Prozess nimmt etwa zwei Monate in Anspruch, schätzt der Experte. â&#x20AC;&#x17E;Das liegt aber nicht an der Rechenleistung, sondern daran, dass viele StĂśrgeräusche, beispiels-

Karlsruhe (bb/ebĂś). Der Startschuss fĂźr das jährliche Draisinenrennen fällt am Freitag, 15. Juni. Bis zum 17. Juni werden vor dem Karlsruher Schloss sechs verschiedene Rennen ausgetragen. Eine Teilnehmerbeschränkung gibt es nicht, mitmachen darf jeder Interessierte â&#x20AC;&#x201C; egal ob GroĂ&#x; oder Klein, ob Jung oder Alt. Einige SchĂźler der Draisschule haben sich bereits am Mittwoch auf das Laufrad gewagt und den Ă&#x153;bungsparcours in der Jugendverkehrsschule unsicher gemacht. â&#x20AC;&#x17E;Ich hätte nie gedacht, dass ein Draisiner so viel SpaĂ&#x; machtâ&#x20AC;&#x153;, erklingt es aus den Rei-

hen. Das Laufrad fand unter den SchĂźlern schnell Sympathie. Die High-Tech-Draisinen, die auch bei den Rennen zum Einsatz kommen, wurden eigens von der Hochschule Karlsruhe hergestellt. Die Kleinsten kĂśnnen sich auf Kinder-Draisinen versuchen. Neben Stadtteilrennen, Studi- und Schulklassen-Rennen, findet am 16. Juni ein Jedermann-Rennen statt. In der Jugendverkehrsschule kann jeder vorab das Fahren am 12. und 13. Juni von 16 bis 19 Uhr erlernen oder Ăźben. Anmeldeformular fĂźr die Rennen gibt es unter www.karlsruhe2015.de

Karlsruhe (bb). Wer kennt sie nicht? Den Lottomillionär Erwin Lindemann, Herrn MĂźller-LĂźdenscheidt und Herrn Doktor KlĂśbner in ihrer Badewanne, die weiĂ&#x;e Maus und anderes Getier. FĂźr hĂśchsten komĂśdiantischen Genuss bei Loriots unvergesslichen Szenen sorgt am Pfingstmontag, 28. Mai, 20.15 Uhr, ein pointenstarkes und kabaretterfahrenes Ensemble. Es spielen Karin Arndt-Hauck, Hans Peter DĂśrig, Markus Kern, Friedemann A. Nawroth und Gamze Uguzcan Regie fĂźhrt Julian KĂśnig.

Karlsruhe (bb). Das â&#x20AC;&#x17E;Team High Speed Karlsruheâ&#x20AC;&#x153; der Hochschule Karlsruhe konnte beim â&#x20AC;&#x17E;Rolloutâ&#x20AC;&#x153; vergangene Woche den neuen Rennwagen präsentieren. Mit diesem Fahrzeug werden die Studierenden am Konstruktionswettbewerb â&#x20AC;&#x17E;Formula Student Germanyâ&#x20AC;&#x153; im kommenden August auf dem Hockenheimring an den Start gehen und gegen andere studentische Teams aus aller Welt antreten. Wie im Vorjahr ist wieder eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb der Formula Student in Spanien geplant.

Karlsruhe/WĂśrth (pas). Das lände- Bedenken gegen die Planung der rĂźbergreifende BĂźndnis gegen eine nĂśrdlichen BrĂźckenvariante. Bei weitere StraĂ&#x;enbrĂźcke Ăźber den insgesamt 75 Arten seien nach Rhein zwischen WĂśrth und Karls- Bundesnaturschutzgesetz â&#x20AC;&#x17E;zusätzruhe hat am Freitag seine Kritik liche KompensationsmaĂ&#x;nahmen bekräftigt, dass beim Faktencheck erforderlichâ&#x20AC;&#x153;. Auch dem â&#x20AC;&#x17E;Umgang im vergangenen November wichti- mit einigen elementaren, streng gege Informationen zurĂźckgehalten schĂźtzten Tierartenâ&#x20AC;&#x153; kĂśnne von worden seien. Als Beleg fĂźhrt das Seiten der BehĂśrde nicht gefolgt BĂźndnis ein Schreiben der Oberen werden. Zudem hätten sich seit der NaturschutzbehĂśrde von Rhein- Einordnung der nĂśrdlichen Trasse land-Pfalz an, das Boulevard Ba- als Vorzugsvariante im Juni 2006 den vorliegt. einige neue Punkte aufgetan, daher In dem elf Seiten langen Schrift- sei es nicht auszuschlieĂ&#x;en, dass stĂźck äuĂ&#x;ert die BehĂśrde massive die ZulassungsbehĂśrde â&#x20AC;&#x17E;mittler-

!200579.0)& )./0,)1& 007$-5./0,)1 * :/4 .$%)1 â&#x20AC;&#x2122;/) 3$55)1â&#x20AC;&#x2122;) #17)45797;81,94 "/)+ !)( )â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;".)+ #&, 0/( $)).%+*

weile zu einem anderen Ergebnis kämeâ&#x20AC;&#x153;. Das Schreiben wurde dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) bereits im Juni 2011 zugestellt. â&#x20AC;&#x17E;Die genannten Mängel sind in jedem Fall gravierend und hätten nach unserer Auffassung in den Faktencheck gehĂśrt, wo der Eindruck erweckt wurde, dass problemlos und schnell mit einem Bau begonnen werden kĂśnnteâ&#x20AC;&#x153;, sagt Helmut Weinrebe, RegionalgeschäftsfĂźhrer des Bundes fĂźr Umwelt und Naturschutz (BUND).

Alkoholabgabe kontrolliert

Karlsruhe (bb). Das Ordnungs- und BĂźrgeramt (OA) der Stadt Karlsruhe Karlsruhe (bb/tra). Vom 29. Mai bis hat im Mai durch jugendliche Test2. Juni findet im Ostauepark das käufer kontrolliert, ob das VerkaufsfĂźnfte Kinderzirkusfestival statt, das verbot von Alkohol und Tabakwavom Stadtjugendausschuss Karlsru- ren an Jugendliche unter 16 he präsentiert wird. ErĂśffnet wird beziehungsweise 18 Jahren eingedas Festival am Pfingstmontag, 28. halten wird. â&#x20AC;&#x17E;Leider zeigte sich, dass Mai, 16 Uhr, mit einer ErĂśffnungs- alkoholische Getränke und Tabakgala. An den darauffolgenden Tagen waren ohne Probleme an Jugendligibt es von 10 bis 16 Uhr Mitmach- che Ăźber den Ladentisch gehenâ&#x20AC;&#x153;, zirkusaktionen und am 1. und 2. sagt BjĂśrn WeiĂ&#x;e, Leiter des OA. Juni, jeweils um 11 und 14 Uhr, Zir- Insgesamt wurden 24 VerkaufsstelkusauffĂźhrungen. Eine Anmeldung len kontrolliert. In acht Geschäften sei weder nach dem Alter noch nach ist erforderlich. www.jubez.de

$*& -*#)/*(& ,"*+*/!/â&#x20AC;&#x2122;

Karlsruhe (tra). Das Gewaltpräventionsprojekt â&#x20AC;&#x17E;Geheimsache Igelâ&#x20AC;&#x153; wurde Dank der UnterstĂźtzung des Kiwanis Club Karlsruhe Residenz vergangene Woche zwei Mal in der Riedschule RĂźppurr aufgefĂźhrt. SchĂźler der ersten und zweiten Klasse der Riedschule und der Eichelgartenschule verfolgten mit groĂ&#x;er Begeisterung das StĂźck. Schulen, die ebenfalls an einer TheaterauffĂźhrung interessiert sind, kĂśnnen sich an Markus Schneider, Telefon 0721 943 11 40, wenden.

Kritik am RheinbrĂźcke-Faktencheck

FĂźnftes Kinderzirkusfestival

.* (%#% ),â&#x20AC;&#x2122;/â&#x20AC;&#x2122;,",&

chen?â&#x20AC;&#x153; Eine Frage, die zu einem langen, spannenden Gespräch Ăźber sein Fach, Psychologie, fĂźhrte. Individualisten gehen gerne alleine wandern, walken oder Rad fahren. Ein 50-jähriger Kaufmann: â&#x20AC;&#x17E;Verabreden macht unflexibel. Meist muss man lang hin und her telefonieren, bis man einen Termin findet, der allen passt. Das ist mir zu stressig. Alleine kann ich spontan â&#x20AC;&#x201C; je nach Wetterlage und Laune â&#x20AC;&#x201C; entscheiden, ob und wann und wie lange ich unterwegs bin.â&#x20AC;&#x153; Kommunikative Typen sehen das anders. FĂźr sie gehĂśrt zum runden Freizeiterlebnis auch Reden, Lachen, Austausch mit anderen. Deshalb bevorzugen sie eine gemeinsame Freizeitgestaltung. Was zum Beispiel? DarĂźber reden wir nächste Woche. Online mitreden? Klicken Sie auf www.boulevard-baden.de. Monika Wehn organisiert Freizeitprogramme, Tagestouren und Urlaubsreisen: www. freizeitclub-karlsruhe.de.

Geheimsache Igel in RĂźppurr

Ohne Vicco von BĂźlow alias Loriot wäre der deutsche Humor doch recht kurzatmig ausgefallen. Bei Jung wie Alt zeigt sich gerade in der groĂ&#x;en Trauer, die wir um ihn empfinden, wie unersetzlich und zeitlos seine Komik ist. Hilf- und Belanglosigkeiten des menschlichen Miteinanders in Familie, Beruf, Kultur- und Mediengesellschaft und die Leerstellen in der Kommunikation werden in diesem Programm mit entwaffnendem Witz bloĂ&#x;gelegt. Weitere Infos im Internet unter www.sandkorn-theater.de

Studentische Projektarbeit

FOTO I HIGH SPEED KARLSRUHE

FOTO I EBRU Ă&#x2013;ZDEMIR

Auf die Draisine, fertig, los! Herren im Bad

Menschen sind unterschiedlich. Ihre FreizeitwĂźnsche auch. Viele Menschen bevorzugen eine individuelle Freizeitgestaltung. Zum Beispiel lesen Sie gern ein spannendes Buch. Vielleicht auf einem E-Book-Reader? Damit kann man auch HĂśrbĂźcher hĂśren. Eine schĂśne Beschäftigung, die auch langweilige Reisezeiten verkĂźrzen kann. Wie mir das neulich passierte auf einer Zugfahrt nach Berlin. â&#x20AC;&#x17E;Was haben Sie denn da gehĂśrt?â&#x20AC;&#x153;, fragte mich mein GegenĂźber, als ich nach einer Stunde das Gerät ausschaltete. Er saĂ&#x; am Laptop, ein dickes Arbeitsbuch neben sich. â&#x20AC;&#x17E;Offensichtlich was Lustiges. Ihr Lachen steckt ja richtig an. Darf ich mitla-

FOTO I BB

I Von Pascal SchĂźtt

ErdĂśl-FĂśrderung in der Region ist dabei gar nicht so ungewĂśhnlich, wie es im ersten Moment klingt. Bis in die 1980er Jahre wurde in Leopoldshafen das â&#x20AC;&#x17E;schwarze Goldâ&#x20AC;&#x153; ans Tageslicht gepumpt. Insgesamt waren es allein dort 187 000 Tonnen, ehe die damals gĂźnstigen Weltmarktpreise das Geschäft unrentabel machten. Die Preisentwicklung ist neben modernerer Technik dafĂźr verantwortlich, dass ein Einstieg in die FĂśrderung kleiner Lagerstätten in Deutschland heutzutage lohnenswert ist â&#x20AC;&#x201C; im rheinland-pfälzischen Speyer ist sie bereits 2010 voll angelaufen. â&#x20AC;&#x17E;Altfelder wie in Leopoldshafen bestätigen, dass das System funktioniertâ&#x20AC;&#x153;, sagt Rhein Petroleum-GeschäftsfĂźhrer Michael Suana. Sollte die Analyse ergeben, dass diese noch nicht â&#x20AC;&#x17E;ausgefĂśrdertâ&#x20AC;&#x153; sind, kĂśnnten dort auch die ersten ErErdĂśl-Raffinerie in Speyer: Die FĂśrderung des â&#x20AC;&#x17E;schwarzen Goldesâ&#x20AC;&#x153; ist wegen der hohen Weltmarktpreise kundungsbohrungen stattfinden. â&#x20AC;&#x17E;Noch in diesem Jahr kĂśnnten die auch in Deutschland wieder rentabel. Vorbereitungen fĂźr eine Erkunweise von vorbeifahrenden ZĂźgen, begonnen, mĂśglicherweise sind wir Geophysiker an die Auswertung dung beginnen, 2013 gebohrt wermit erfasst wurden. Diese mĂźssen dort sogar schon frĂźher fertigâ&#x20AC;&#x153;, sagt machen. â&#x20AC;&#x17E;Es geht dabei nicht um den und nach einer Testphase frĂźnun identifiziert und herausgefiltert Suana. Erst wenn schlieĂ&#x;lich drei- die Frage, ob es ErdĂśl gibt, sondern hestens 2014 die Entscheidung werden. FĂźr das westliche Gebiet dimensionale Karten entstanden vielmehr darum, ob es genug fĂźr fallen, ob sich eine dauerhafte FĂśrhaben wir mit der Arbeit bereits sind, kĂśnnen sich Geologen und eine wirtschaftliche FĂśrderung ist.â&#x20AC;&#x153; derung lohntâ&#x20AC;&#x153;, so Suana. FOTO I JUREC / PIXELIO.DE

Region Karlsruhe. Es ist wieder ruhig im Boden unterhalb des Hardtwalds â&#x20AC;&#x201C; zumindest vorĂźbergehend. In den vergangenen Wochen schickten Spezialfahrzeuge mehr als 17 000 Mal Schallwellen ins Erdreich. Experten werden aus den gesammelten Daten eine Karte zusammensetzen. Der Grund fĂźr den Aufwand: Die Suche nach ErdĂśl.

Allein oder gemeinsam?

FOTO I KLAUS EPPELE

â&#x20AC;&#x17E;Ultraschallâ&#x20AC;&#x153; des Hardtwalds abgeschlossen

dem Personalausweis gefragt worden. Unmittelbar nach dem Kauf haben die Beschäftigten des OA das Verkaufspersonal mit der verbotenen Abgabe konfrontiert. â&#x20AC;&#x17E;Dabei hatten unsere Mitarbeiter den Eindruck, dass bei den Verkaufsstellen das wirtschaftliche Interesse den Schutz der Jugend verdrängtâ&#x20AC;&#x153;, sagt WeiĂ&#x;e. FĂźr die nächsten Wochen kĂźndigt das Ordnungsamt weitere Kontrollen an. Im Wiederholungsfall sollen die Betriebe auf den Internetseiten der BehĂśrde verĂśffentlicht werden.

 C " !  C #$ %!

s !"/+0/2(& 3 $-5â&#x20AC;&#x2122;45:4$*â&#x20AC;&#x2122; 177 3 #â&#x20AC;&#x2122;.2 =6<18((0==,<(= s 11+*,â&#x20AC;&#x2122;&, 3 4-â&#x20AC;&#x2122;&4-%+5:4$*â&#x20AC;&#x2122; ) 3 #â&#x20AC;&#x2122;.2 =6<);8)(7( s "%&,)"%&, 3 !-%+:â&#x20AC;&#x2122;/:$.â&#x20AC;&#x2122;4 ":42 <0 3 #â&#x20AC;&#x2122;.2 =6<<18;=10 00,=

875189

{JdhmdYdhstmfdqgâ&#x20AC;&#x2DC;ksdm> jnrsdmeqdhd ď&#x203A;˘/7//2412707 Qtemtlldq ncdqodqD,Lâ&#x20AC;&#x2DC;hk9odfâ&#x20AC;&#x2DC;rtr?qndrdq,oqdrrd-cd

875231

MENSCHEN MIT EINER NEUEN IDEE GELTEN SOLANGE ALS SPINNER, BIS SICH DIE SACHE DURCHGESETZT HAT. MARK TWAIN 875055

20120527_BB-ETT_ 03


4 I STADTTEILPORTRĂ&#x201E;T HAGSFELD

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

I Insgesamt 15 Millionen Euro sollen bis 2020 in Umbau und Modernisierung des Fächerbades flieĂ&#x;en

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

nichts. â&#x20AC;&#x17E;Wir werden mit den vier Preisträgern ab Mitte Juni verhandelnâ&#x20AC;&#x153;, sagt Hornuff. Wichtig sei es, dass die Kostenberechnung bis zum Oktober vorliegt, damit die Finanzierung im nächsten Doppelhaushalt der Stadt sichergestellt werden kĂśnne. Die neue Halle haben alle Preisträger im SĂźdwesten des bestehenden Bades eingeplant, mit Ausrichtung zur groĂ&#x;en Freianlage des Bades. â&#x20AC;&#x17E;Dem Preisgericht war dieser Bezug zur Liegewiese wichtig, geht es doch darum, das Fächerbad zu einem Kombibad, also einer Kombination aus Hallen- und Freibad werden zu lassenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Anne Sick, Leiterin des städtischen Amtes fĂźr Hochbau und Gebäudewirtschaft (HGW). Das 25-Meter-Becken soll an Werktagen vor allem dem Schul- und Schwimmsport dienen. An WoVerknĂźpfung zwischen Frei- und Hallenbad im SĂźdwesten des Fächerbades: Der Siegerentwurf des ArchitekturbĂźros Rossmann und Partner chenenden und in den Ferien konnte die Jury Ăźberzeugen. lockt das Fächerbad zukĂźnftig bei gutem Wetter als â&#x20AC;&#x17E;Freibadâ&#x20AC;&#x153;. Karlsruhe-Hagsfeld (bb/pas). Das â&#x20AC;&#x17E;Fächerbad und Europabad Jahre gekommenen Sanitärbe- durch die Ausweitung des Frei- Der Siegerentwurf punktet mit Fächerbad als reines Hallenbad sind unsere zwei Schwer- reichs, ein Fitness- und Lehr- badbereichs. einem â&#x20AC;&#x17E;Cabrio-Dachâ&#x20AC;&#x153; aus hat ausgedient. Ab 2015 soll es als punktbäder; das Fächerbad vor schwimmbecken sowie die In einem ersten Schritt wurde Kunststoff und einer auffaltbaâ&#x20AC;&#x17E;Kombibadâ&#x20AC;&#x153; zu jeder Jahreszeit allem fĂźr Sport, Fitness und Umgestaltung des Sauna-Para- Anfang Mai der Sieger eines Ar- ren Glaswand zum parkartigen fĂźr Besucher aus Hagsfeld, der Familieâ&#x20AC;&#x153;, begrĂźndet SportbĂźr- dieses. Die MaĂ&#x;nahmen sollen chitekturwettbewerbs gekĂźrt. Freigelände. Die RaumkonzepWaldstadt und dem Umland at- germeister Martin Lenz die auf nach dem Bau des neuen Be- Der Siegerentwurf stammt vom tion erfĂźlle am gelungensten die traktiv sein. Im Zentrum der MaĂ&#x;- rund 15 Millionen Euro ange- ckens in Angriff genommen ArchitekturbĂźro Rossmann und barrierefreie ErschlieĂ&#x;ung auf nahmen steht der Neubau eines setzten UmbaumaĂ&#x;nahmen. und spätestens 2020 beendet Partner aus Karlsruhe. Das BĂźro kurzen Wegen, so die Jury. Auch 2,50 Meter tiefen und 25 Meter Inbegriffen ist darin die Erwei- sein. 75 000 Besucher mehr pro geht damit als Favorit in die Ver- die weiteren geplanten Bauablangen Beckens in einer neuen terung der Umkleide samt Um- Jahr erhofft Fächerbad-Ge- handlungsrunde um die Beauf- schnitte seien beim SiegerentHalle mit Ăśffenbarem Dach. bau und Sanierung des in die schäftsfĂźhrer Joachim Hornuff tragung, entschieden ist jedoch wurf gut umgesetzt.

FuĂ&#x;ball-EM in Hagsfeld Karlsruhe-Hagsfeld (cob). In den Zeltstädten und VIP-Bereichen der ukrainischen Austragungsstädte der FuĂ&#x;ball-Europameisterschaft wird auch ein StĂźck Hagsfeld zu finden sein. Genau genommen sind es mehrere tausend StĂźcke: In Zusammenarbeit mit dem Messebauer â&#x20AC;&#x17E;Eins Plusâ&#x20AC;&#x153; aus Ettlingen rĂźsten die Hagsfelder Werkstätten (HWK) vier ungarische Stadien mit Trennwand-Komponenten aus Spanplatten, AluminiumRahmen mit dem offiziellen Logo der FuĂ&#x;ball-EM sowie Aluminiumrohren und Besteck-

kästen fĂźr Essens-, Informations- und Fanstände aus. Sechs Wochen lang arbeiteten rund 30 Menschen mit Behinderung in der Holzfertigungsabteilung am geforderten Material. Vergangene Woche verlieĂ&#x; der letzte von insgesamt drei SattelzĂźgen die HWK in Richtung Ukraine. â&#x20AC;&#x17E;Die schĂśnste Erfahrung fĂźr die Mitarbeiter ist das GefĂźhl gebraucht zu werdenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Fertigungsleiter Matthias Mall. â&#x20AC;&#x17E;So kĂśnnen sie der Gesellschaft fĂźr die Hilfe, die sie erhalten, auch etwas zurĂźckgeben.â&#x20AC;&#x153;

Im Juli wirdâ&#x20AC;&#x2DC;s â&#x20AC;&#x17E;Kunterbuntâ&#x20AC;&#x153;

Sportfest des ASV Hagsfeld

Sichtung der B-Juniorinnen

Karlsruhe-Hagsfeld (bb). Am Samstag, 21. Juli, wird ab 14 Uhr die neue Kindertagesstätte â&#x20AC;&#x17E;Kunterbuntâ&#x20AC;&#x153; an der Tagweide eingeweiht. Los geht es mit einem festlichen Programm, danach gibt es fĂźr alle Interessierten die MĂśglichkeit, die Räume der Kita der evangelischen Kirchengemeinde zu besichtigen. Der Name â&#x20AC;&#x17E;Kunterbuntâ&#x20AC;&#x153; drĂźcke aus, dass Gott das Bunte und Vielfältige bei den Menschen liebe, so die evangelische Kirchengemeinde.

Karlsruhe-Hagsfeld (bb). Von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Juli, veranstaltet der ASV Hagsfeld sein diesjähriges Sportfest. Los geht es am Freitag mit einem Freizeit-FuĂ&#x;ballturnier fĂźr 30 Mannschaften und danach Live-Musik mit Dejan Perica. Am Samstag finden Jugendturniere statt, ab 21 Uhr geht es mit Unterhaltungsmusik und der Band â&#x20AC;&#x17E;Alive!â&#x20AC;&#x153; weiter. Weitere Infos gibt es im Internet unter www. asv-hagsfeld.de.

Karlsruhe-Hagsfeld (bb). Am Samstag, 16. Juni, findet beim ASV Hagsfeld eine Sichtung fßr die Oberliga-Mannschaft der BJuniorinnen statt. Zwischen 13 und 15 Uhr kÜnnen interessierte Mädchen ihr KÜnnen beweisen. In der vergangenen Saison spielte der weibliche Nachwuchs bereits um den Aufstieg in die Bundesliga. Die Sichtung findet auf dem Sportgelände des ASV statt. Um Anmeldung unter Telefon 0173 346 31 90 wird gebeten.

FOTO I JETSET

â&#x20AC;&#x17E;Cabrio-Dachâ&#x20AC;&#x153; fĂźr Fächerbad-Anbau

Abheben leicht gemacht

Karlsruhe-Hagsfeld (bb). â&#x20AC;&#x17E;Meine Damen und Herren, das Boarding hat begonnen!â&#x20AC;&#x153;, gibt die im Hagsfelder Industriegebiet beheimatete Discothek JetSET bekannt. Im neu gestalteten AuĂ&#x;enbereich werden viele Spiele der FuĂ&#x;ball-Europameisterschaft 2012 live auf der GroĂ&#x;bildleinwand Ăźbertragen. In der Ugly-Apfel-Bar erwartet die Nachtschwärmer an ausgewählten Tagen Action auf der Theke! Der Nachbrenner wird im Spätjahr gezĂźndet, wenn viele neue Bereiche erĂśffnet werden

und eine Vielfalt geboten wird, die in Karlsruhe und Umgebung ihresgleichen sucht. Neugierige Nachtschwärmer kĂśnnen sich einen ersten Ă&#x153;berblick verschaffen. Am Samstag, 2. Juni, startet ab 22 Uhr die Baustellenparty mit heiĂ&#x;en Showacts in der UglyApfel-Bar. Dann haben alle Besucher die Gelegenheit, sich selbst ein Bild von den vielen Neuerungen in der JetSET Nachterlebniswelt in Hagsfeld zu machen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.jetset-ka.de.

Eine Stimme fßr drei Länder Karlsruhe (bb). Seit vielen Jahren geht die SympaTel AG aus Hagsfeld einen eigenen Weg: Telemarketing von Menschen fßr Menschen. Nicht die ausgeklßgelte Technik steht im Fokus, sondern die menschliche Stimme und das Lächeln am Telefon. Professionell ausgebildete Fßhrungskräfte und Mitarbeiter sind die Grundlage fßr den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen. Nicht ohne Grund finden sich wohlklingende Namen international tätiger Unternehmen auf der Kundenliste wieder.

Flache Hierarchien bilden die Basis fĂźr schnellen und direkten Informations- und Erfahrungsaustausch. Die Planungsebene zeichnet fĂźr den Ablauf des Kundendialogs, fĂźr Administration und Motivation verantwortlich, die Ebene der Fachansprechpartner ist Bindeglied und zugleich selbst die kompetente Freundlichkeit im aktiven Gespräch. â&#x20AC;&#x17E;Wir machen aus einer Unterhaltung den sympathischen Dialog und das gewĂźnschte Ergebnis. Mit einem Lächelnâ&#x20AC;&#x153;, so die SympaTel AG. Weitere Infos gibt es unter Telefon 0721 62 69 13 11.

      

874631

838058

875371

I Ihre Medienberaterin

Manuela Biehle fĂźr das Gebiet: Hagsfeld, Oststadt, Rintheim, Waldstadt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 15, Fax -99 15 Mobil 01 51 / 62 81 46 61 E-Mail mbiehle@roeser-presse.de

)4/)27$,) /1 %â&#x20AC;&#x2122;.)4&$( * &)/ 0)()1 #)77)4 )/2 !/)5)253$*F P?;;2 &E?5E*<< 4OE â&#x20AC;&#x2122;.7Q9<<2E0 â&#x20AC;&#x2122;AE9=52E0 â&#x20AC;&#x2122;.7Q9KS2E/ P?< â&#x20AC;&#x2122;*N=*8&*E*192F ,9F SNE 5E?62= $9252Q92F2

GH@L@ #*E;FEN72 - < â&#x20AC;&#x2122;A?EKA*E: @ (2;D TGM@I>HGT@8@M - "*R TGM@I>HGT@8GT QQQD4*2.72E,*1D12 - !8%*9;/ 9=4?+4*2.72E,*1D12 "25)4) ++282,59)/7)2 â&#x20AC;&#x2122;.7Q9<<,*1/ %? @@3ML )7E B9= "2E92=C0 9I%9I ? H3ML )7E0 "E H3MLDLT )7E0 â&#x20AC;&#x2122;* >3M@ )7E0 â&#x20AC;&#x2122;? >3@> )7E â&#x20AC;&#x2122;*N=*8&*E*192F/ %? @L3ML )7E0 9I%9I ? >3ML )7E0 "EIâ&#x20AC;&#x2122;* >3MLDLT )7E0 â&#x20AC;&#x2122;? >3@> )7E Bâ&#x20AC;&#x2122;*N=* <9KKQ?.7F ,9F @G )7E =NE 4OE "E*N2=C 875408

875339

875310

20120527_BB-ETT_ 04


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

I Mit der aktiven Einbeziehung des Betrachters hat Franz Erhard Walther schon in den 1960er Jahren ein neues Kapitel in der Rezeption des Kunst-Raumes aufgeschlagen

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

FOTO I ONUK

Durch Handeln dem Raum Gestalt geben

Minimalistischen Skulpturen gleich ziehen sich die Stahlbänder der Schreitbahnen durch den Raum und laden zum Mitmachen ein. Karlsruhe. Dem diesjährigen Themenschwerpunkt â&#x20AC;&#x17E;Performance und Partizipationâ&#x20AC;&#x153; folgend hat das Museum fĂźr Neue Kunst im Karlsruher ZKM eine neue Ausstellung erĂśffnet, die den Besucher und Betrachter aktiv zur Teilnahme auffordert. Franz Erhard Walther, heute Professor an der Kunsthochschule in Hamburg, war maĂ&#x;geblich daran beteiligt, das Verhältnis des Kunstbetrach-

ren. Diese Sichtweise stieĂ&#x; auf ziemliches Unverständnis, worauf er Deutschland fĂźr einige Jahre nach Amerika verlieĂ&#x;; dort hatte er allerdings nach zwei JahI Von Hubert Leonhard Graf ren schon eine groĂ&#x;e Ausstellung im New Yorker Museum of MoWar der Kunstbetrachter bislang dern Art. Sein â&#x20AC;&#x17E;1. Werksatzâ&#x20AC;&#x153;, zur stillen Kontemplation verur- eine 58-teilige Arbeit, ist heute teilt, so hat Walther seit den im Besitze dieses Museums. 1960er Jahren versucht, ihn als Den grĂśĂ&#x;ten Raum der Karlsruaktiven Mitgestalter zu integrie- her Ausstellungsfläche nehmen ters zum Kunstwerk und zum Raum und deren gegenseitige Wechselwirkung zu ergrĂźnden und bewusst zu machen.

die Schreitbahnen, Schreitsockel und Standstellen ein. Sie muten zunächst wie minimalistische Skulpturen an, aber es geht von ihnen eine Auforderung aus: Betreten erbeten! Dann kann eine Art Zwiesprache entstehen zwischen der Installation, dem Raum, dem Besucher selber und den anderen, die im Spiel mit der Kunst neue Erfahrungen in all diesen Bezßgen machen kÜnnen.

Eine groĂ&#x;e Videowand zur Anleitung ist vielleicht gut geeignet, dem ersten Befremden die Schärfe zu nehmen. Ein weiter Bogen aus dem Schaffen ist gespannt mit frĂźhen Fotografien von aufsehenerregenden Aktionen des damals 19-jährigen jungen KĂźnstlers, ergänzt durch eine groĂ&#x;e Sammlung von Werkzeichnungen aus den Jahren 1963 bis 1973. In einer rein funktionalen Verwendung von Zeichen und Farben und immer in Bezug auf konkrete Werke sollen sie deren Entstehung nachvollziehbar machen, Handlungskonzeptionen bildhaft darstellen, wo Fotografie nur abbilden kann. Der aktive Umgang mit einem kĂźnstlerischen Angebot, das Empfinden der eigenen KĂśrperlichkeit und das daraus resultierende Handeln im Raum machen Franz Erhard Walthers Werk zu einem bemerkenswerten zeitgenĂśssischen kĂźnstlerischen Beitrag. Die von Peter Weibel und Andreas F. Beitin kuratierte Ausstellung ist bis zum 9. September zu sehen.

Die neuen Flohmarkt vor Clowndoktoren Kammertheater

FOTO I ASTRID HANSEN - PUNKTESCHAU

â&#x20AC;&#x17E;Mit Fleisch und Seeleâ&#x20AC;&#x153;

Cordula MĂśhringer, Reiner MĂśhringer, Uli Kofler als â&#x20AC;&#x17E;Frl. KnĂśpfle & ihrer Herrenkapelleâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; mit neuem Programm im Kammertheater.

Karlsruhe (bb). Darauf haben die vielen Fans von â&#x20AC;&#x17E;Frl. KnĂśpfle & ihrer Herrenkapelleâ&#x20AC;&#x153; gewartet â&#x20AC;&#x201C; endlich ist es soweit, das neue Programm â&#x20AC;&#x17E;Mit Fleisch und Seeleâ&#x20AC;&#x153; ist da! â&#x20AC;&#x17E;S´KnĂśpfleâ&#x20AC;&#x153;, wie sie liebevoll von ihren Fans genannt wird, platzt fast vor Ungeduld, ihre Ladentheke endlich wieder zu verlassen und die ShowbĂźhne zu entern. So liebt man sie und will sie am liebsten knuddeln in ihrer frechen und unbeholfenen Art: Die Kabarettistin Cordula MĂśhringer in ihrer Paraderolle als Frl. Susi KnĂśpfle, gelernte Fleischereifachverkäuferin. Was kann es SchĂśneres geben, als sich in ihre kleine heile Welt entfĂźhren zu lassen und sich auszuschĂźtten vor Lachen Ăźber ihre skurrilen und urkomischen Geschichten? Die Herrenkapelle, bestehend aus Reiner MĂśhringer (Gesang, Klarinette, Saxophon, Gitarre) und Uli Kofler (Klavier, Gesang, Akkordeon), zaubert ein unglaublich vielschichtiges, hochvirtuoses musikalisches Spektrum auf die BĂźhne. Die nächsten Termine im Kammertheater: 14./15./16. Juni, 6./8. und 13./14./15. Juli.

Karlsruhe (bb). Lachen verleiht der Seele FlĂźgel â&#x20AC;&#x201C; unter diesem Motto geben die frisch gebackenen Clowns der AkadamieWick eine Ăśffentliche Kostprobe. In einem bunten Programm präsentieren sie am 28. Mai, 20.15 Uhr, ihre durch Poesie und Phantasie entstandenen Clownnummern im Sandkorn-Theater. Die zwĂślf Teilnehmer haben sich alle Regeln und Techniken der Clownskomik angeeignet, um kompetent das Clownspiel anzuwenden.

Karlsruhe (bb). Das Kammertheater räumt vor der Sommerpause wieder seinen Fundus und veranstaltet am Samstag, 2. Juni, von 10 bis 17 Uhr direkt vor dem Haus in der HerrenstraĂ&#x;e einen Flohmarkt. Blumenvasen, Porzellanfiguren und andere Kleinigkeiten, die immer wieder das BĂźhnenbild bereicherten, bis hin zu Geschirr, KleidungsstĂźcken, Lampen und KleinmĂśbel aus dem Requisiten- und Ausstattungslager suchen ein neues Zuhause.

11 Uhr: Ruth Ewan â&#x20AC;&#x201C; Music Without Masters Badischer Kunstverein, Karlsruhe 11.30 Uhr: Hoepfner Burgfest Brauerei Hoepfner, Karlsruhe 12 Uhr: Familienbrunch Badisches Brauhaus, Karlsruhe 12 Uhr â&#x20AC;&#x17E;Die Dohle: Vogel des Jahres 2012â&#x20AC;&#x153; Naturschutzzentrum, Karlsruhe-RappenwĂśrt 15 Uhr: Kannst du pfeifen, Johanna? (ab 6 Jahren) Studio 3 (Kurbel), Karlsruhe 17 Uhr â&#x20AC;&#x17E;Spanische Nächteâ&#x20AC;&#x153; 50 Jahre FC EspaĂąol Karlsruhe, GehĂśrlosenzentrum Daxlanden, Karlsruhe 17 Uhr: Escape 12 Stunden Tanzmarathon, Oval Lounge, Karlsruhe 18 Uhr: Die Geierwally Kammertheater, Karlsruhe 20.15 Uhr: Macho Man von Moritz Netenjakob, Sandkorn Theater, Karlsruhe 21 Uhr: Jam Session Radio Oriente â&#x20AC;&#x201C; Musik- und Kulturclub, Karlsruhe

â&#x20AC;&#x17E;Boing, Boingâ&#x20AC;&#x153; im Theater Karlsruhe (bb). Am 15. Juni um 20.15 Uhr feiert â&#x20AC;&#x17E;Boing, Boingâ&#x20AC;&#x153; im Jakobus-Theater Premiere. Bei der KomĂśdie von Marc Camoletti fĂźhrt Andreas RĂźdenauer Regie. Bernard, ein Pariser Architekt, ist verlobt mit der amerikanischen Stewardess Janet. Er bekommt Ăźberraschenderweise Besuch von seinem Jugendfreund Robert. Ihm gesteht er, dass er auch mit zwei weiteren Stewardessen verlobt ist: mit der FranzĂśsin Jacqueline und der Schweizerin Judith. Bernhards

Haushälterin und KÜchin, Berthe, verliert zunehmend die Geduld, da die drei Verlobten voneinander nichts wissen dßrfen und der Speiseplan gerät laufend durcheinander. Kritisch wird es dann, als die Flugpläne geändert werden. Alle drei Verlobten tauchen zu falschen Zeiten auf und Bernard gerät in Turbulenzen. Weitere Vorstellungstermine im Juni: 16., 23., 24. und 29. Juni. Mehr Informationen zum Stßck und dem Theater gibt es im Internet unter www.jakobus-theater. de.

 

    

Wer will beim Musical mitmachen? cke zur heutigen Zeit zu schlagen. Eine Geschichte Ăźber Stolz, Freiheit und Gnade. Die Mitwirkenden erhalten zur Vorbereitung eine professionell produzierte CD und ein Liederheft des Musicals. Die wĂśchentlichen Proben finden ab 8. Oktober montags im Gemeindezentrum St. Barbara in Daxlanden statt.

FOTO I BB

â&#x20AC;&#x17E;Menschen mĂśgen Freundeâ&#x20AC;&#x153;

Ab 8. Oktober finden Proben fĂźr das Mitmach-Musical statt. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober. Die Auftritte sind am 8. und 9. Dezember. beiden Konzerte am 8. und 9. Dezember im Konzerthaus Karlsruhe. Hier wird mit 14 frisch-frechen Songs, in Theaterszenen und mit Tanzeinlagen die Geschichte des biblischen ProMitmachen kann jeder, der Lust pheten Jona auf moderne Weise dazu hat: Kinder ab drei Jahren präsentiert: Sein Auftrag, die im Mini-Chor oder ab sechs Jah- Flucht auf dem Schiff, der groĂ&#x;e ren im Kids-Chor, Jugendliche Sturm (auch der Fisch fehlt naund Erwachsene im groĂ&#x;en tĂźrlich nicht), die Stadt Ninive, Chor. Zusätzlich gibt es die MĂśg- die untergehen soll und dann lichkeit, bei Tanz, Theater, Re- doch von Gott verschont wird. quisitenherstellung oder beim Die Szenen sind humorvoll und Nähen der KostĂźme kreativ tätig dennoch tiefgrĂźndig. Immer wieder gelingt es dem Produzenten zu sein. HĂśhepunkt des Projekts sind die des Mitmach-Musicals, die BrĂźKarlsruhe (bb/tra). Nach den groĂ&#x;artigen Erfolgen der vergangenen Jahre findet in diesem Jahr wieder ein Mitmach-Musical statt: AufgefĂźhrt wird â&#x20AC;&#x17E;Jonaâ&#x20AC;&#x153;.

Veranstalter des Mitmach-Musicals sind die Jugendorganisation Adonia, die Freie Christengemeinde Karlsruhe, Gospelhouse Karlsruhe, die Katholische Seelsorgeeinheit Karlsruhe-SĂźdwest, die Mennonitengemeinde KarlsruheThomashof und Treffpunkt Leben Karlsruhe. Produzent des Projekts ist Markus Heusser. â&#x20AC;&#x17E;Menschen mĂśgen es, wenn sie ermutigt werden und Menschen mĂśgen Freunde. So werden beim MitmachMusical immer auch Beziehungen geknĂźpft,â&#x20AC;&#x153; sagt Heusser. Interessierte kĂśnnen im BĂźro des Mitmach-Musicals, Enzianstr. 17, Telefon 0721 56 00 99 10, EMail info@mitmachmusical.de, Infos anfordern oder sich im Internet unter www.mitmachmusical.de bis 1. Oktober anmelden.

 

  868318

20120527_BB-ETT_ 05


6 I AUS DER REGION I Ihre Medienberaterin

I Ihr zuständiger Redakteur

ORTSTURNIER TAGSÜBER, PARTY AM ABEND

Manuela Biehle

Das Sportfest des FC Germania Neureut startet heute in seinen dritten Tag. Um 12 Uhr beginnt das Fußball-Ortsturnier, um 17 Uhr kommen die Alten Herren zum Zug. Im Anschluss sorgt die Gruppe „VIP“ bis in die Nacht hinein im Festzelt mit Schlagern und Unterhaltungsmusik für Stimmung.

für das Gebiet: Hagsfeld, Oststadt, Rintheim, Waldstadt 07 21 / 93 38 02 - 15, Fax -99 15 01 51 / 62 81 46 61 mbiehle@roeser-presse.de

Pascal Schütt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 29 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 60 / 4 75 62 40 E-Mail: pschuett@roeser-presse.de

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

I Zahl der Anmeldungen geht dramatisch zurück

KURZ & BÜNDIG

Werkrealschulen laufen die Schüler weg

Wissenschaft und Musik. Am kommenden Donnerstag, 31. Mai, findet in der Aula des Fortbildungszentrums für Technik und Umwelt am Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) die nächste Veranstaltung der Reihe „Junge Talente – Wissenschaft und Musik“ statt. Los geht es um 16.30 Uhr mit einem Vortrag von Ljiljana Fruk vom DFG-Zentrum für Funktionelle Nanostrukturen zum Thema „DNA-Nano-Hybride zum Selberbauen“. Im Anschluss präsentieren Hornklassen der Hochschulen für Musik Karlsruhe und Maastricht Horn-Musik aus Filmen, unter anderem aus Star Wars, Titanic, Robin Hood, Piraten der Karibik und West Side Story. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Region. Das Bildungssystem in Baden-Württemberg ist im Umbruch. Durch den Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung brechen die Anmeldezahlen an den Werkrealschulen ein. Betroffen sind auch Schulen in der Region: In Neureut und Eggenstein-Leopoldshafen wurden je 16 Schüler für das kommende Schuljahr gemeldet, in Stutensee sind es 19.

Weltkindertagsfest im Schlossgarten. Am Sonntag, 15. Juli, ist Anmeldeschluss für das große Familien- und Spielfest anlässlich des Weltkindertags im Karlsruher Schlossgarten. Vereine, Verbände sowie gemeinnützige Institutionen und Einrichtungen können sich an dem Fest, das am Mittwoch, 3. Oktober, von 14 bis 18 Uhr stattfindet, mit einem Stand beteiligen. Der Anmeldebogen findet sich im Internet auf den Seiten des Kinderbüros unter www.karlsruhe.de/b3/soziales/einrichtungen/kinderbuero/ kinderinteressen.

Während die Zahl der Anmeldungen in Neureut und Leopoldshafen gerade noch die Vorgaben des Kultusministeriums erfüllt, um eine fünfte Klasse zu bilden, ist die Situation in Stutensee aktuell unklar. „Die Werkrealschule hat zwei Außenstellen in Blankenloch und Friedrichstal. Dort werden jeweils die Klassen fünf bis sieben unterrichtet“, erläutert Edgar Geißler, Hauptamtsleiter der Stadt Stutensee. Bislang habe es immer für mindestens eine Klasse an den Standorten im Süden und Norden der Stadt gereicht. Der Rückgang von 45 auf 19 Anmeldungen führt dazu, dass weder in Blankenloch noch in Friedrichstal genügend Schüler für eine eigenständige fünfte Klasse zusammen kommen. „Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder es

FOTO I BB

I Von Pascal Schütt

Einbruch der Anmeldezahlen: Für die Werkrealschulen wie die Richard-Hecht-Schule in Spöck wurden deutlich weniger Schüler gemeldet. wird Kombinationsklassen aus den Stufen fünf und sechs geben, oder wir müssen uns für einen Standort entscheiden“, sagt Geißler. Gespräche sollen Mitte Juni stattfinden, um noch vor den Sommerferien für Klarheit zu sorgen. Wie sich die Situation in den kommenden Jahren entwickelt, könne heute niemand abse-

hen. „Das wäre Kaffeesatzleserei“, so der Hauptamtsleiter. Denkbar sei beispielsweise eine Entspannung der Lage, wenn Schüler an Realschulen oder Gymnasien überfordert seien und an die Werkrealschule wechseln würden. Dass sich die im Schuljahr 2010/11 reformierte Werkrealschule binnen kürzester Zeit

zum Sorgenkind entwickelt hat, unterstreicht der landesweite Einbruch der Anmeldezahlen. „Die Entwicklung stellt eine Herausforderung dar, mit der sich die künftige Planung einer regionalen Schulentwicklung intensiv auseinandersetzen muss“, sagt BadenWürttembergs Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheu-

ßer. Doch der Rückgang führt nicht ausschließlich zu Sorgenfalten bei den Betroffenen, einige können der Situation auch etwas Positives abgewinnen: „Kleinere Klassen führen dazu, dass man noch besser auf die Kinder eingehen und sie noch individueller fördern kann“, ist aus den Reihen der Lehrer zu hören.

Stutensee (bb/pas). Nach einer Forsa-Umfrage gehören Gutscheine seit Jahren zu den beliebtesten Geschenken. Darauf reagiert nun auch der Gewerbeverein Aktive Selbständige Stutensee (ASS) und führt im Sommer den „ASS-Geschenkgutschein“ ein. „Er ist das ideale Präsent für jede Gelegenheit“, teilen die ASS mit. Die Gutscheine im Wert von zehn bis fünfzig Euro gibt es künftig in den Banken in Stutensee. Sie können bei den rund 200 Mitgliedern des Gewerbevereins eingelöst werden.

Zu erkennen sind die meisten teilnehmenden Unternehmen an einem ASS-Aufkleber im Schaufenster, zudem wird mit dem Gutschein eine Liste ausgegeben. Die Kosten für Produktion, Werbung und Unterhaltung trägt der Gewerbeverein. „Für Unternehmen, die noch nicht Mitglied sind, könnte der ASS-Geschenkgutschein der Anlass für eine Mitgliedschaft sein, um die Vorteile der starken Gemeinschaft zu nutzen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Region Karlsruhe (bb/pas). Die Stadt Karlsruhe bietet 60 Ferienjobs für Schüler und Studenten an: vom 30. Juli bis 10. August, vom 13. bis 24. August sowie vom 27. August bis 7. September. Die Tätigkeiten umfassen gärtnerische Hilfsarbeiten auf städtischen Anlagen und Friedhöfen und Mithilfe in Kindergärten und -tagesstätten sowie bei der Ferienbetreuung von Jugendlichen. Außerdem stehen wenige Plätze in der Verwaltung zur Verfügung. Bezahlt werden 7,50 Euro pro Stunde. Bewerberfragebögen können beim Personal- und Organisationsamt angefordert sowie unter www.karlsruhe.de abgerufen

werden. Telefonisch ist die Dienststelle unter 0721 133 11 11 zu erreichen. Bewerbungsschluss ist der 20. Juni. Die Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen hat für die Sommerferien zehn bis 15 Stellen für Bewerber ab 16 Jahren für Hilfstätigkeiten im Bauhof zu vergeben. Die Dauer der Ferienjobs unterscheidet sich je nach Einsatzgebiet, meist sind es etwa zwei Wochen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0721 978 86 63. Die Stadt Stutensee beschäftigt einige Ferienjobber im Caribi-Feriendorf, hier sind jedoch alle Stellen bereits besetzt.

Wechsel am Europaplatz

874525

Karlsruhe (mm/bb). Seit mehr als zwei Jahren klafft auf dem Karlsruher Europaplatz ein Loch. Direkt vor der Postgalerie wird seit April 2010 die unterirdische Haltestelle der Kombilösung gebaut. Jetzt wechselt das Baufeld von der südlichen auf die nördliche Seite des Europaplatzes. Damit das Baufeld die Seite wechseln kann, wurde am Freitagabend die Karlstraße zwischen Europaplatz und Mathystraße in beiden Fahrtrichtungen für den Schienenverkehr voll gesperrt. Diese Sperrung dauert bis Mitt-

Pfingstparkfest. Die Natur- und Vogelfreunde Friedrichstal laden heute und morgen zum Pfingstparkfest in das Vereinsheim am Vogelpark ein. Von 10 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit können Familien und Tierbegeisterte Wasservögel, Sittiche und Fasane bestaunen. Kinder können sich auf dem Spielplatz austoben. Hunde dürfen mitgebracht werden, müssen jedoch an der Leine bleiben. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Öffnungszeiten der Hallenbäder. Das Hallenbad und die Sauna in Eggenstein bleiben am heutigen Pfingstsonntag, am Pfingstmontag und an Fronleichnam, 7. Juni, geschlossen. Genutzt werden kann hingegen heute das Adolf-Ehrmann-Bad in Neureut von 8 bis 13 Uhr. Am Pfingstmontag sowie an Fronleichnam bleiben auch dort die Türen zu. Das Stutensee-Bad hat heute geschlossen, am Montag und an Fronleichnam jeweils von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Resolution verabschiedet

FOTO I GREY59 / PIXELIO.DE

FOTO I ASS

Geschenkgutschein ab dem Sommer Ferienjobs bei der Stadt

Phantasiespieltag in Stutensee. Am Samstag, 16. Juni, findet zwischen 11 und 15 Uhr im Alten Rathaus in Friedrichstal ein Kreativ-Tag für alle Generationen statt. Gemeinsam mit ihren Kindern können Eltern oder Großeltern, Tanten oder Onkels auf eine kreative Reise gehen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Es wird nur Holz, Draht, Papier, Kleister und Farbe benötigt, um daraus die verschiedensten bunten Skulpturen entstehen zu lassen. Anmeldungen werden bis zum 6. Juni unter Telefon 07244 96 92 70 entgegen genommen. Da eine gemeinsame Mittagspause eingeplant ist, sollten die Teilnehmer eine Kleinigkeit für ein buntes Buffet mitbringen.

woch, 6. Juni, 20 Uhr. In dieser Zeit wird der südliche und Teile des östlichen Abschnitts des Gleisdreiecks werden dann eingebaut. Der Autoverkehr ist von den Maßnahmen ebenfalls betroffen: Die nördliche Karlstraße wird in der Zeit zwischen dem 6. und dem 10. Juni für den Durchgangsverkehr ab der Kreuzung mit der Amalienstraße gesperrt. Weitere Infos sowie die Umleitungsstrecken der S- und Straßenbahnen gibt es unter www.kvv.de

Eggenstein-Leopoldshafen (pas). Der Gemeinderat hat eine Resolution zur Lagerung von Kernbrennstoffen im Standortzwischenlager in Philippsburg sowie auf dem Gelände des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) verabschiedet. In weiten Teilen schließt sich die Gemeinde einer Resolution an, die von der Stadt Philippsburg bereits im Januar verabschiedet wurde. Darin enthalten ist die Forderung an Bund und Land, die „Genehmigungs- und Rechtslage für Standortzwischenlager“ beizubehalten, noch vor Ablauf der Ge-

nehmigung für eine Endlagerung der Brennelemente zu sorgen sowie die Endlagersuche unverzüglich in Angriff zu nehmen. Eggenstein-Leopoldshafen hat die Liste jedoch um einen weiteren Punkt ergänzt: Der Schacht Konrad, der für die Lagerung schwachbis mittelradioaktiver Abfälle gedacht ist, solle „schnellstmöglich“ in Betrieb genommen werden und auf dem Gelände des KIT nur „behandelte Abfälle aus dem Rückbau der Wiederaufbereitungsanlage (...) zur Zwischenlagerung angenommen werden“.

Neuer Trinkwasserbrunnen

FOTO I EBRU ÖZDEMIR

Telefon Mobil E-Mail

BOULEVARD BADEN I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

Karlsruhe-Neureut (ebö/pas). Die Schüler des Schulzentrums Neureut können sich seit Donnerstag an einem Trinkwassersprudler kostenlos Karlsruher Trinkwasser mit oder ohne Kohlensäure zapfen. Der Wasserspender wurde im Rahmen der dritten Runde des Stadtwerke-Projekts „Trinkwasser in der Schule“ eingebaut, insgesamt neun Schulen im Stadtgebiet sind damit ausgerüstet. 7 000 Euro für die Anschaffung und Installation werden von den Stadtwerken beigesteuert. Die Schule bezahlt das Wasser, die Kosten für die Wartung übernimmt das Schul- und Sportamt. Initiiert wurde das Projekt vom

Schulleiter des Gymnasiums Neureut, Tilmann Hedinger, sowie Ortsvorsteher Jürgen Stober. „In meiner Schulzeit haben wir das Wasser noch aus dem Hahn getrunken“, erinnert sich Hedinger. Es sei weder kühl, noch hygienisch gewesen. „Dafür war es sehr chlorhaltig.“ Heute habe das Karlsruher Trinkwasser eine sehr gute Qualität. „Die Bürgermeister der Stadt haben in früheren Jahren dafür gesorgt, dass unser Trinkwasser in geschützten Waldgebieten aus dem Boden geholt wird“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Harald Rosemann. Es sei reich an Mineralstoffen und natriumarm. 20120527_BB-HAR_ 06


875416

20120527_BB-HAR_ 07


8 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

Weinreise im Weinkontor

FOTO I VOLKSBANK ETTLINGEN

Nur noch wenige Restplätze

Karlsruhe (bb). Sommelier Christoph Huemer nimmt die Gäste des Erbprinz Weinkontors am Dienstag, 12. Juni, um 18.30 Uhr mit auf eine badische Weinreise von Nord nach Süd. Bei der Verkostung von Spitzenweinen aus Baden führt er vinologisch unterhaltsam durch den Abend und beantwortet gerne Fragen rund um das Thema Wein. Der Erbprinz Weinkontor führt ausschließlich badischen Wein von 25 Weingütern. Von jedem der Weingüter bietet Christoph Huemer bis zu fünf Weine aus deren Sortiment an. Außerdem fin-

KURZ & BÜNDIG

den die Kunden des Weinkontors eine Auswahl an hochwertigen Weinaccessoires und verschiedenen Geschenkideen rund um das Thema Wein. Die Weinprobe findet direkt im neuen Weinkontor des Erbprinz statt. Im Preis von 25 Euro pro Person ist die Verkostung von sechs badischen Weinen sowie Wasser und Fingerfood inbegriffen. Reservierungen werden gerne unter Telefon 07243 32 20 entgegengenommen. Weitere Infos gibt es unter www.erbprinz.de/de/ weinkontor.

Präventionspreis gewonnen

Auf 1 000 Läufer ist die Teilnehmerzahl beim Volksbank Ettlingen Altstadtlauf begrenzt, 100 davon können sich am 15. Juni direkt vor Ort registrieren. Kinder und Jugendliche am Start. Gerade bei den Läufern aus der Region findet der Volksbank Ettlingen Altstadtlauf größtes Interesse, denn die meisten Teilnehmer kommen alljährlich aus dem Albgau und der näheren Umgebung. Dies nicht zuletzt auch durch die Teilnahme des Triathleten Stephan Vuckovic, der in diesem Jahr zum achten Mal die 10 Kilometer in Angriff nehmen wird. Er begleitet

auch 50 Laufanfänger, die sich seit Februar im Rahmen der Volksbank-Aktion „Von 0 auf 10 000“ in drei Monaten auf den Hauptlauf vorbereitet haben. Im Anschluss an die Läufe findet in der Ettlinger VolksbankArena bei Live-Musik von „The Boondocks feat. Lalena Katz“ ein großes Familienfest stattfindet. Weitere Infos gibt es unter www. ettlinger-altstadtlauf.de.

FOTO I ZOO & CO

Lebendtierexperten in Speyer

875311

Speyer (bb). „Da geht’s Tier gut“ heißt es seit voriger Woche bei Zoo & Co. in der Auestraße 30 in Speyer. Zur Eröffnung lockten viele Aktionen die Besucher. Am Glücksrad galt es sein Glück zu testen, eine Spezialistin war zur Ernährungsberatung der vierbeinigen Lieblinge vor Ort und ein Luftballonkünstler sorgte für Unterhaltung. Zoo & Co. bietet alles für Hunde, Katzen, Nager, Vögel, Terraristik, Aquaristik und Teiche. Vom Kratzbaum über die Hundeleine bis zum Hamsterlaufrad bleibt kein Wunsch

offen. In dem 900 Quadratmeter großen Markt finden sich Meerschweinchen genauso wie Vogelspinnen, Bartagamen oder Kois. Zoo & Co. Mitarbeiter beraten fachkundig zur Auswahl des richtigen Tieres und dem zur artgerechten Haltung benötigten Zubehör. Fünf Mitarbeiter betreuen die Tierfreunde aus der Umgebung. Spezielle Serviceleistungen sind unter anderem die Planung und Einrichtung von Aquarien oder Terrarien, der Lieferservice oder eine kostenlose Wasseranalyse.

FOTO I MIRIAM SCHWAER

Ettlingen (bb). Am 15. Juni geht die größte Sportveranstaltung in Ettlingen in die neunte Runde. Für den Volksbank Ettlingen Altstadtlauf stehen in der Voranmeldung nur noch weniger Restplätze zur Verfügung. Zwei Jugendläufe und der 10 Kilometer-Hauptlauf bilden die sportlichen Eckpunkte des Laufevents. Dabei sind neben den 1 000 Aktiven im Hauptlauf auch etwa 300

Karlsruhe (tra). „Let`s talk about... du weißt schon was!?“ heißt ein Präventionsprojekt von pro familia, das sexualpädagogische Sprechstunden an Karlsruher Schulen mit hohem Migrationshintergrund anbietet. „Erfahrungsgemäß ist das Verhütungsverhalten bei Schülern mit Migrationshintergrund sehr schlecht, auch bei der Aufklärung gibt es viele Fehlinfos“, so die Projektleiterin Sabine Döhring. Momentan gibt es die Sprechstunde an der Gutenberg Werkrealschule. Zudem wird dort ein Elterncafé, in dem sich die Berater vorstellen, Fragen der Eltern beantworten und Hilfestellung bei Erziehungsfragen

geben, veranstaltet. Ziel ist, eine solche Sprechstunde auch an weiteren Schulen in Karlsruhe zu etablieren. Die Berater haben selbst einen Migrationshintergrund. Sie ermöglichen den Schülerinnen den Weg zu einer anonymen und kostenlosen Beratung bei einer Frauenärztin von pro familia. Das vorbildliche Projekt hat Mitte Mai den Präventionspreis der Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden Württemberg in der Kategorie Schule erhalten, der mit 10 000 Euro dotiert ist. „Das Geld fließt in eine Bedarfserhebung“, sagt Döhring, die mit weiteren Schulen im Gespräch ist.

Seniorentreff „Runter vom Sofa“. Menschen zusammenführen ist das Ziel des wöchentlichen Seniorentreffs „Runter vom Sofa“ in der AWO Begegnungsstätte, Klauprechtstraße 30, in Karlsruhe. „Älter werden können wir nicht verhindern, aber uns ist die Möglichkeit gegeben, nicht zu veralten“, so die AWO Begegnungsstätte. Man kann sich ein paar Stunden Zeit nehmen, um den Nachmittag mit netten Menschen zu verbringen. „Wir sind bemüht die Nachmittage individuell zu gestalten mit Gymnastik im Sitzen, Spielnachmittagen, kulturellen Veranstaltungen und nicht zu vergessen der gesellige Teil, der Gelegenheit zur Kommunikation bietet.“ Die Treffen finden immer donnerstags 15 Uhr statt. Bei Fragen gibt Hilde Becker, Telefon 0721 81 53 05, Auskunft. Pfandtaschen. Kunden von dm-drogerie markt können deutschlandweit die neuen, nachhaltig hergestellten Bio-Baumwolltaschen für ihre Einkäufe nutzen. Zu finden sind die Pfandstoff-Taschen in jedem dm-Markt direkt an der Kasse, zum Preis von zwei Euro für die großen und einem Euro für die kleinen Taschen. Ist eine Bio-Baumwolltasche nach vielen Einkäufen verschmutzt oder beschädigt, können Kunden sie kostenlos im dm-Markt gegen eine neue eintauschen. Die Einkaufsbegleiter sind nicht nur nach ökologischen Kriterien einwandfrei hergestellt, sondern auch aus sozialverantwortlicher Sicht, teilt das Unternehmen dm mit. „Die Taschen werden exklusiv für dm vom öko-sozialen Modelabel manomama in Augsburg gefertigt“, sagt Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Die kleinen Taschen, die ab Anfang Juni in allen dm-Märkten erhältlich sein werden, können Kindern kreativ mit Textil-Wachsmalstiften gestalten – und trotzdem später tauschen. Tanz den Schlager in Ettlingen. Alle Kunden des real,- Marktes in Ettlingen an der Huttenkreuz Straße können am Dienstag, 29. Mai, den bekannten Schlagerstars Birgit Langer, Andrea, Matthias Carras, Andre Stade, Franziska und Marina Koller ganz nah sein. Pünktlich um 16 Uhr werden die Künstler den real,- Markt in eine Bühne verwandeln und live ihre Songs zum Besten geben. So können sich die real,- Kunden zum Beispiel auf Lieder aus Birgit Langers brandneuem Album „Ich leb‘ jeden Tag neu“ freuen sowie auf ein Duett mit Sängerin Andrea. Matthias Carras wird seine Fans mit Songs wie „Seit ich ein Träumer bin“ verzaubern und Andre Stade wird für seine Fans live Songs aus seinem aktuellen Album „Unendlichkeit“ singen. Abgerundet wird das Staraufgebot mit den hübschen Sängerinnen Franziska und Marina Koller. Alle real,- Kunden und Gäste können sich jetzt schon auf die beiden neuen Singles „Heute weiß ich erst, wie ich dich liebe“ von Franziska sowie „Und dann träumt Sie von der Freiheit“ von Marina Koller freuen. Im Anschluss stehen die sechs Schlagerstars ihren Fans für Autogramme und persönliche Widmungen zur Verfügung. „Wir freuen uns so viele Schlagerstars an einem Nachmittag bei uns begrüßen zu dürfen und so unseren Kunden ein tolles Highlight bieten zu können.“, so real,- Geschäftsleiter Marco Kriksciunas. Spülenhersteller Blanco hat neuen Umsatzrekord in Deutschland. Die Blanco GmbH & Co KG aus Oberderdingen, einer der weltweit führenden Anbieter von Küchenspülen, hat für das Geschäftsjahr 2011 ein erneutes deutliches Umsatzplus gemeldet. Wie das Unternehmen auf seiner jährlichen Pressekonferenz berichtete, erhöhte sich der konsolidierte Netto-Umsatz auf 252 Millionen Euro – ein Zuwachs von 10 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Besonders erfolgreich war der Spülenspezialist auf dem Heimatmarkt Deutschland. Hinzugewonnene Marktanteile und die erfreuliche Marktentwicklung trugen zur Steigerung der Erlöse um über acht Prozent auf die neue Bestmarke von 97 Millionen Euro bei.

20120527_BB-ETT_ 08


!"â&#x20AC;&#x2122;

I9

#"â&#x20AC;&#x2122;%"))"â&#x20AC;&#x2122; +&) "(!#-!#*. ,!%%&!)). *â&#x20AC;&#x2122;! &"$( $â&#x20AC;&#x2122;+(&%

BOULEVARD BADEN I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

Urig Ăźbernachten â&#x20AC;&#x201C; Abenteuer im Baumhaus oder im Heu

Region (bif). Hotelzimmer und Ferienwohnung â&#x20AC;&#x201C; das kann jeder. Dabei gibt es einige urige Alternativen, wie man mal â&#x20AC;&#x17E;andersâ&#x20AC;&#x153; nächtigen und etwas Abenteuer erleben kann. Wie wäre es einige Meter Ăźber dem Boden, in einem Baumhaus? MĂśglich ist das unter anderem in Tripsdrill im Naturpark Stromberg-Heuchelberg. Dort kann man auf etwa 35 Quadratmetern mit bis zu

sechs Personen sogar auf zwei Ebenen Quadratmetern fßr bis zu vier Personen hausen. Platz. Urig ist auch das Frßhstßck: Das wird morgens im Picknickkorb geliefert. Fßnf Meter Wer lieber auf dem Boden bleiben will, ßber dem Boden kann sich in rollenden Unterkßnften betten. Schäferwagen oder Planwagen Etwas weiter entfernt, im unterfränki- bieten hierzu die MÜglichkeit. Im Schäschen MÜnchberg und in Rosenberg im ferwagen in Trippsdrill kÜnnen bis zu Ellwanger Seenland, bieten Baumhaus- fßnf Personen auf circa 13 Quadratmehotels in fßnf Metern HÜhe auf rund 25 tern kuscheln. Integriert ist eine Sitz-

Tag des Fahrrads Baggersee als ein sommerliches Erlebnis an. Ein besonderes Ziel stellt ebenso die Tour durch den Hardtwald bis zum Rhein, mit anschlieĂ&#x;endem Ausflug zur Insel Rott, dar. Diese Tour startet am Karlsruher Schloss und geht weiter Ăźber den Adenauerring entlang der Stutenseer Allee in den Hardtwald hinein. Auf dem Weg kann man Pausen in Gaststätten einlegen. Als weiteren Stopp kĂśnnen Familien mit ihren Kindern den Vogel- und Tierpark von Eggenstein-Leopoldshafen besuchen. In dem Pfauen, Zwergziegen und viele verschiedenen VĂśgel bei freiem Eintritt bestaunt werden kĂśnnen.

Region (bif). Am Pfingstmontag ist Deutscher MĂźhlentag. Alleine in Baden-WĂźrttemberg gibt es zig MĂźhlen, die sich an diesem besonderen Tag einbringen. Die WaldmĂźhle RuĂ&#x;heim bietet von 11 bis 18 Uhr beispielsweise VorfĂźhrungen von traditionellem Handwerk und ein historisches Klassenzimmer aus dem Jahr 1900. Vollmerâ&#x20AC;&#x2DC;s MĂźhle in Seebach bietet heimat- und volkskundliche Veranstaltungen. Eine Ă&#x153;bersicht Ăźber die teilnehmenden MĂźhlen gibt es unter www.muehlen-dgm-ev.de.

ecke, ein Fernsehgerät, ein Kßhlschrank und eine Waschgelegenheit. Und vor dem Wohnraum gibt es sogar noch eine kleine Terrasse.

Amerikas zu nächtigen. Platz haben dort jeweils vier Personen. Abenteuerhungrige kĂśnnen ihr Lager aber auch in einem der Tipi-Zelte aufschlagen. Bis zu zwĂślf Betten stehen in einem Zelt bereit. Wilder Westen Ein weiteres besonderes Erlebnis ist eine Ă&#x153;bernachtung im Heu. Zum Teil Ein Hauch wilder Westen weht im Europa bieten das BauernhĂśfe neben GästezimPark: Dort vermitteln elf Planwagen das mern als zusätzliche Ă&#x153;bernachtungsGefĂźhl, wie Siedler bei der Erkundung mĂśglichkeit an, beispielsweise der Feri-

enhof Fischer in Seebach im Schwarzwald. Eine Nacht gibt es dort fĂźr 4,50 Euro fĂźr Kinder oder 5,50 Euro fĂźr Erwachsene.

Aufenthaltsraum und sanitäre Anlagen gibt es zudem. Frßhstßck kann man dazubuchen. Ein Hinweis fßr Allergiker: Als Schlafgemach wird das Heu aus dem Vorjahr verwendet, so dass nur noch Das Heu ruft wenig Blßtenstaub enthalten ist. Weitere Infos: http://tripsdrill.de/, http:// Mitbringen muss man nur seinen resort.europapark.com, www.wipfelSchlafsack. Bis zu 30 Personen kÜnnen glueck.de, www.landtourismus.de, dort im Heulager unterkommen. Ein www.urlaub-bauernhof.de.

Nacht in WeiĂ&#x; Feinste TrĂźffel & TrĂźffelprodukte Region (bb). Wo die hĂśchsten Gipfel, grĂśĂ&#x;ten Seen und tiefsten Schluchten im Schwarzwald liegen, beginnt der Sommer mit einer Reihe von OpenAir-Events. Der â&#x20AC;&#x17E;Hochschwarzwälder Jazzsommerâ&#x20AC;&#x153; bringt den Schwarzwald an fĂźnf Orten und fĂźnf Tagen zwischen 30. Juni und 8. Juli zum swingen. Los geht es in St. Märgen, dann weiter in Feldberg, Hinterzarten, Titisee-Neustadt und zum Abschluss Schluchsee. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Nacht in WeiĂ&#x;â&#x20AC;&#x153; steht das Seenachtsfest in Titisee am 14. Juli: Vor dunklen Tannen leuchten weiĂ&#x;e Festdekoration und um 22.30 Uhr buntes Feuerwerk. Um die besondere Note

der â&#x20AC;&#x17E;Nacht in WeiĂ&#x;â&#x20AC;&#x153; zu unterstreichen, werden die Besucher gebeten, in weiĂ&#x;er Kleidung zu kommen. Zur â&#x20AC;&#x17E;Rock Symphony Nightâ&#x20AC;&#x153; mit Orso klingen am 21. Juli drei Stunden lang gewaltige Melodien bei einer PyroShow mit fantastischen Effekten aus Licht und Wasser durch die Wälder an der Hochfirstschanze Titisee-Neustadt. Einen Tag später, am 22. Juli, wird auf der malerisch gelegenen Naturschanze das berĂźhmte Musical â&#x20AC;&#x17E;My Fair Ladyâ&#x20AC;&#x153; aufgefĂźhrt. Infos zu den Open-Air-Events zwischen den hĂśchsten Bergen des Schwarzwaldes gibt es unter www.hochschwarzwald.de. FOTO I TARBIANA

Karlsruhe (ebĂś). Das Rad in Deutschland ist eins der beliebtesten und praktischsten Verkehrsmittel. Auch heute, am Europäischen Tag des Fahrrads, steigen die Menschen in der Region wieder auf ihre Drahtesel. Dieser Aktionstag wurde 1998 von der Organisation ATTAC hervorgerufen und findet jährlich am 3. Juni statt. Er soll vor allem an die Probleme des motorisierten StraĂ&#x;enverkehrs erinnern. Eine gute Gelegenheit, auf umweltfreundliche und gesunde Art die Natur zu entdecken. Beispielsweise bietet sich der Radweg vom Karlsruher Schloss aus, Ăźber die Waldstadt nach Stutensee bis zum Weingärtner

MĂźhlentag am Montag

FOTO I TRIPPSDRILL

FOTO I DJD/WIPFELGLĂ&#x153;CK GMBH

Alternativen zum Hotelzimmer oder zur Ferienwohnung

%"!$*"â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122; &"( +#"* 74A !<-C8,-8 (-47 $988-8C8A-<0&80 0-84-1-8â&#x20AC;&#x2122; â&#x20AC;&#x2122; #4A "2<-7 (!&#%"â&#x20AC;&#x2122;!&)# ! 93:,5.,6610+/, $42,38, ,51,*,3875387

874643

 

+â&#x20AC;&#x2122; "5)&%,,*!$ +- â&#x20AC;&#x2122;+(â&#x20AC;&#x2122;.â&#x20AC;&#x2122;. #%04â&#x20AC;&#x2122;.

Region (bb). Ă&#x153;berirdischer Genuss â&#x20AC;&#x201C; unterirdisch gereift: TrĂźffel aus den Abruzzen genieĂ&#x;en zu Recht einen exzellenten Ruf. War dieser edle Pilz bisher vor allem in der Spitzengastronomie beheimatet, so kĂśnnen sich alle TrĂźffel-Liebhaber und FeinschmeckerDebĂźtanten freuen. Ab sofort ist das Unternehmen Tarbiana immer samstags von 7 bis 14 Uhr auf dem beliebten Markt am Gutenbergplatz vertreten. Das Sortiment umfasst sowohl frische TrĂźffel, als auch TrĂźffelprodukte wie Butter, Ă&#x2013;le, Honig oder Käse, die durch einen hohen TrĂźffelanteil bestechen. Sämtliche Produkte werden ausschlieĂ&#x;lich aus abruzzesischen TrĂźffeln hergestellt und in einer kleinen

Manufaktur vor Ort verarbeitet. Dadurch wird nicht nur eine hohe Qualität gewährleistet, sondern es besteht auch die MĂśglichkeit, sehr flexibel auf KundenwĂźnsche zu reagieren â&#x20AC;&#x201C; der jeweilige TrĂźffelanteil in den Produkten kann je nach Gusto variiert werden. Die Tarbiana-Crew heiĂ&#x;t ihre Kunden an ihrem geschmackvoll dekorierten Stand willkommen. Dort kann man eine kleine Kostprobe aus dem ausgesuchten Sortiment genieĂ&#x;en und mehr Ăźber Herkunft und Geschichte der â&#x20AC;&#x17E;KĂśnigin der Knollenâ&#x20AC;&#x153; erfahren. Weitere Infos gibt es auf der Fan-Seite von â&#x20AC;&#x17E;Tarbiana â&#x20AC;&#x201C; Feinste TrĂźffel- und TrĂźffelprodukteâ&#x20AC;&#x153; auf Facebook oder per Mail unter info@tarbiana.de.

Die einzigen Enten zum Thema

Baden FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

die es in unsere Zeitung schaffen

                    Â? Â?   Â?Â?Â?    ­Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â&#x192; Â&#x201E;Â?Â&#x2026; Â&#x201A;Â&#x192; Â&#x2020;Â&#x201A;Â?Â&#x20AC;

875394

80 %)1.

!@;;.3<. ");3.6*)- 3645: #

                       Â? Â?  Â?    Â? Â?        ­ Â?   ­Â? Â?Â&#x20AC;  Â?  Â&#x201A;Â&#x192;­Â? Â?    Â? Â&#x201E; Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â?  Â?

&!$+,-("!( G>(>, !6:5C%H-7A16B1 69 +1@G15 L 1 #CK4? )0F=G =>$> (+ $ " 91: 1A:A16B1+GB , DL Q .( =@ / =A>?E #) L 1 #CK4? +0A *4@C =>$> (+ $! " , )ALE86-41B 9=2(:3B31B=A)-4 , FM "GA(:J1:5 9 1 #CK4? â&#x20AC;&#x2122;CAKR =>$> (+ #& " 0G:31: , < K 6:EA6EE 2HA 7G8EGA1881 &1A(:BE(85 EG:3 , "GAE(K1>â&#x20AC;&#x2122;GB)EL86-4 6:78>+16 I6181: !;E18B. L 1 #CK4? =>$> (+ #6EE(3BB:(-7/ "(2211 * "G-41:/ J16E1A1 "GA5 ? â&#x20AC;&#x2122;5â&#x20AC;&#x2122;GB-48(3 (:J1:0G:31:/ 1E-> LT #CK4?G =@ %NFO=4FK4? M9ETIE<THETHEDM MBETHE<DDET5EDM TMETBE<D8ETBEDM MLETBE<TIEDTEDM SNF Â NGP0;?6



)CGKGKF0:4 I3 H8DHM )7CFS;4=@3 ,4?47CA2 THMLD<L 9B 9M BBB:,@9:-. + &# 3<? $.3<.A.;)6<?)5?.; <.3? 87=7 @6- %â&#x20AC;&#x2122;(2C.;?3/3C3.;? 874932

!+9 6=5<*6>5 â&#x20AC;&#x2122;2: ?=4 57.2.. 3&=.<) %4 ,8 $=52 :<%91 <+< *2+ "=967%4+2:<+9:(0%.< =5* >29 06..+5 %=. +25+5 :7%55+5*+5 #=/â&#x20AC;&#x2122;%33:644+9%E4<JM7 07>M 6>7 7>:7C7 #N;31AAF1IMS TN FA1C7C5 67CC +N3A>4 .>7Q>C: B>M #I7NC67C :7<EIM TNI )7>JM7IJ4<19M 61TNG /7B 9OI 6>7 JDBB7IA>4<7 #7>7I >B $1IM7C CD4< 6>7 F1JJ7C67C )E37A 97<A7C5 67I Q>I6 37>B !2C>J4<7C 7MM7CA1:7I 9OC6>:G !7CC 37> 67I :ID;7C NJQ1<A 1C $1IM7CBE37AC 1NJ %1IM= 875035

<DAT5 >B BD67IC7C ,1MM1C=(DD@ *1MOIA>4< <2AM 61J !2C>J4<7 D67I AN=!7J>:C5 :>3M 7J P>7A7 7MM7CA1:7I 1N4< #1C= IM>@7A $1IC>MNI7C 6>7 +A1MT 9OI 37I7>M5 PDC 7MMQ2J4<7 3>J TNB #I7NC67 NC6 #1B>A>7 3>7M7CG +1IMS=0N37<EI >JM 1AA7J 6137>8

 # !!

+1 75 22 / (6.14+(â&#x20AC;&#x2122;0

-D :7<M 7J :NM :7IOJM7M >C 6>7 -F>7A7 NC6 >C JF1CC7C67 $7I167 ?7MTM TNB &N3>A2NBJP7I= â&#x20AC;&#x2122;2BF97 NB 6>7 )7>JM7IJ4<19MG @1N9 J>C6 P>7A7 IM>@7A HN7I 6NI4< 61J -DIM>B7CM 37JDC67IJ :OCJM>: NC6 3>J TN KK +IDT7CM I76NT>7IM8

#$8%)4,$*7) 15)/:)/7 -0 !9â&#x20AC;&#x2122;3$;-+. 81â&#x20AC;&#x2122; â&#x20AC;&#x2122;-) "4$8057$â&#x20AC;&#x2122;7 !$1 4$1&-5&2 "<:*7;7.@F. 9I3 + &,5700 + !<F.96%I;-@.7A. HH? $8F<*.@ *7A L1? #<J.:*.@ HL=H J.@(;AF(9F.F J<;

.DC /D<CM7RM>A>7C5 O37I 7MM= Q1I7C 3>J TN ">CI>4<MNC:J= :7:7CJM2C67C @ECC7C 6>7 !+,+#,(+.&â&#x20AC;&#x2122;0 +- ".3â&#x20AC;&#x2122;0.â&#x20AC;&#x2122;3 4.3â&#x20AC;&#x2122;0% â&#x20AC;&#x2122;NC67C 31I7J $7A6 JF1I7CG 555/ #â&#x20AC;&#x2122;.+1$*â&#x20AC;&#x2122;1 â&#x20AC;&#x2122;33â&#x20AC;&#x2122;.,#)â&#x20AC;&#x2122;0/&â&#x20AC;&#x2122;

!(I>AF@(4. =L1 + BCG22 Â&#x20AC;33.;AF.7; + â&#x20AC;&#x2122;.9? LBH=DBL2H2L (K? LBH=DB//GGL + .33.;AF.7;=)FI76@.7A.,.;F.@?-. 875272 20120527_BB-ETT_ 09


873415

20120527_BB-ETT_ 10


SPORT I 11

BOULEVARD BADEN I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

I Bei Fragen zur Zustellung wenden Sie sich bitte an:

I Ihr zuständiger Redakteur

LOKALSPORT TELEGRAMM Am Samstag, 16. Juni, findet in Durlach wieder das Turmbergrennen statt. Die traditionelle Strecke führt über abgesperrte 1,8 Kilometer, 120 Höhenmeter und 13 Prozent Steigung. Das Startgeld für dieses Jedermann-Fahrradrennen beträgt zehn Euro und die Anmeldung ist per Mail an anmeldung@turmbergrennen.de möglich.

Miriam Haberkern Telefon 0721/3 52 83 - 11 Telefax 0721/3 52 83 - 20 E-Mail: mhaberkern@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Michael Müller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

I KSC-Kaderplanung läuft auf Hochtouren

Fünf Neue und sieben oder acht Alte

I Von Michael Müller Die Mission für die kommende Drittliga-Saison ist klar: der sofortige Wiederaufstieg in die Zweite Bundesliga. Um dies zu schaffen, arbeiten Kauczinski und Sportdirektor Oliver Kreuzer akribisch am neuen Team. Diesem werden auf jeden Fall weiterhin Dirk Orlishausen, Sebastian Schiek und Timo Kern angehören. Alle drei haben einen gültigen Vertrag für die Dritte Liga. Den hat zwar auch Hakan Calhanoglu, doch dürfte man das Talent bei einem entsprechenden Angebot gewiss ziehen lassen. Auch Steffen Haas und Gaétan Krebs werden am 6. Juni auf dem Trainingsgelände stehen. Haas bleibt bis 2014, Krebs‘ Vertrag läuft bis 2015. „Beide sollen mit ihrer Erfahrung dabei helfen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden“, so Kreuzer nach der Vertragsunterzeichnung. Ein Dritter, der einen neuen Vertrag unterschrie-

ben hat ist Dennis Kempe, der sich bis 2014 an den KSC bindet. „Wir brauchen gerade in unserer derzeitigen Situation Typen, die zum KSC stehen“, so Kreuzer. Ein weiteres bekanntes Gesicht im Wildpark ist Patrick Dulleck, der den Sprung in die erste Mannschaft schaffte. Der 22-Jährige erhielt einen Einjahresvertrag. Außerdem stoßen Jan Mauersberger vom VfL Osnabrück (bis 2014), Philipp Klingmann (1899 Hoffenheim, bis 2014), Christoph Sauter (VfR Aalen, bis 2014), Simon Brandstetter (Leihe vom SC Freiburg) und Selcuk Alibaz (SSV Jahn Regensburg, bis 2015) zur Mannschaft. Den fünf Neuzugängen stehen bislang neun Abgänge gegenüber. Marcus Piossek verlässt den KSC in Richtung Osnabrück, ebenso wie Simon Zoller. Marco Terrazzino zieht es zum SC Freiburg, Makhtar Thioune geht zu Molde FK, Ionut Rada wechselt zum CFR Cluj. Noch keinen neuen Verein, aber in der kommenden Saison definitiv nicht beim KSC haben Bakary Soumaré, Ilias Charalambous, Luis Robles und Timo Staffeldt. Hinter Alexander Iashvili und Giuseppe Aquaro stehen noch Fragezeichen. Iashvili soll einen Zweijahresvertrag gefordert haben, der KSC will ihn aber wohl Bleibt er oder geht er? Alexander Iashvili will noch zwei Jahre im Wildpark bleiben, der KSC will ihn nur nur ein weiteres Jahr beschäftiein Jahr halten. gen. FOTO I MON

Karlsruhe. In zehn Tagen startet der Karlsruher SC in die neue Saison. Am 6. Juni bittet Trainer Markus Kauczinski seine neugestaltete Mannschaft erstmals auf den Trainingsplatz. Wie diese Mannschaft genau aussehen wird, steht noch nicht fest, doch die Arbeiten an der Kaderplanung laufen auf Hochtouren.

Sackhüpfen der Trainer I Von Michael Müller Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten. Basta! So, oder so ähnlich scheint es FIFA-Präsident Sepp Blatter dieser Tage durch den Kopf gegangen sein. Denn der oberste Fußballboss will tatsächlich das Elfmeterschießen abschaffen. Ein Expertengremium unter dem Vorsitz von Franz Beckenbauer soll Alternativen zum Elfmeterschießen entwickeln. „Fußball kann tragisch sein, wenn die Entscheidung im Elfmeterschießen fällt. Die Mannschaftssportart verliert eine ihrer Kerneigenschaften, wenn die Entscheidung im Eins-gegen-eins fällt“, so der FIFAPräsident. Geht es dem Herrn noch ganz gut? Hat er zu heiß gebadet? Natürlich ist es tragisch, wenn ein Spiel im Elfmeterschießen verloren geht. Man schaue sich nur die Bayern an, die seit einer Woche Deutschlands bekanntestes Häufchen Elend sind. Doch andererseits muss insbesondere bei Turnieren am Ende auch ein Sieger gefunden werden. Was also schwebt Blatter vor? Vielleicht ein Wiederholungsspiel? Oder eine weitere Verlängerung mit Golden Goal? Oder die Rückkehr zum Losentscheid? Oder vielleicht ein Wett-Sackhüpfen der Trainer? Das Geschäft mit dem runden Leder läuft bestens. Warum

muss Herr Blatter ständig irgendetwas Neues und Innovatives für den Fußball erfinden? So will Blatter auch die Dreifachbestrafung bei einem Foul im Strafraum (Rote Karte, Elfmeter und Sperre) abschaffen. An echte und wichtige Reformen traut sich der 76-jährige Schweizer aber nicht. Obwohl es für Schiedsrichter extrem schwer ist, ein Abseits zu erkennen und dies deshalb oft zu Fehlentscheidungen kommt, hält Blatter an der Regel fest. Sogar das umstrittene passive Abseits wird nicht angetastet. Echte Hilfestellungen wie Torkameras oder ein Chip im Ball werden ebenso abgebügelt wie das Anhalten der Zeit bei Unterbrechungen, wie es im Handball üblich ist. Stattdessen vergreift sich die oberste Fußball-Instanz am Elfmeterschießen. Dabei hat uns die Einführung desselben 1970 doch schon zahlreiche spannende und nervenaufreibende Entscheidungen geliefert. Wie zum Beispiel das WM-Halbfinale 1982, als Deutschland Frankreich erst im Elfmeterschießen besiegen konnte. Deutschland hat übrigens nur eins seiner Elfmeterschießen bei internationalen Turnieren verloren: 1976 im EM-Finale verlor die DFB-Elf gegen die Tschechoslowakei. Also, Finger weg vom Elfmeterschießen! Es gibt Wichtigeres zu tun!

LGR-Athleten qualifiziert

Medaillenregen für Kunstturnregion Erfolgreicher Heimspieltag

Karlsruhe/Koblenz (bb). Beim stark besetzten Läufer-Meeting „Mini Internationales“ in Koblenz konnten die Athleten der Leichtathletikgemeinschaft Region Karlsruhe (LGR), Jonas Frenzel und Jannik Arbogast, in dieser Woche mit Top-Zeiten überzeugen. Frenzel erreichte in einem stark besetzten Lauf über 1 500 Meter nach eher verhaltenem Beginn in neuer persönlicher Bestleistung von 3:55,61 Minuten das Ziel. Damit unterbot er die geforderte Norm für die Ende Juli im nahen

Heilbronn/Karlsruhe (bb). Die Turnerinnen der Kunstturn Region Karlsruhe (KRK) haben bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften ihre herausragende Rolle im Land unterstrichen. Die Mädchen sammelten zwei Titel und 13 Medaillen. Erfolgreichste KRK-Athletin war Nachwuchsturnerin Pauline Tratz, die sich mit 47,55 Punkten nicht nur den Mehrkampftitel in der Altersklasse 14 sicherte, sondern auch die Entscheidung am Sprung und am Schwebebalken

Kandel stattfindenden Deutschen Juniorenmeisterschaften um knapp zwei Sekunden. Gleichfalls mit der Erfüllung der Qualifikationsnorm für die Junioren-DM in der Pfalz konnte Jannik Arbogast über 5 000 Meter aufwarten. In einem sehr gleichmäßigen Rennen mit Kilometerzeiten zwischen 2:56 Minuten und 2:59 Minuten lief Arbogast schließlich zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 14:46,58 Minuten, was neben der Qualifikation zugleich Kreisrekord bedeutete.

gewann. Baden-Württembergische Meisterin am Schwebebalken wurde die EM-Fünfte Leah Grießer, die sich an ihrem Lieblingsgerät mit 13,70 Punkten den Titel holte. Ihr Comeback auf dem Podium gab Nationalturnerin Katja Roll. Rund acht Monate nach ihrem Kreuzbandriss trat die 17-Jährige aus Ötisheim wieder am Schwebebalken an. Beim Finaleinzug musste sie zwar punktgleich ihrer Mannschaftskollegin MarieSophie Boggasch den Vortritt

lassen, dennoch war sie mit ihrer Leistung zufrieden: „Es war noch nicht mein volles Programm. Es fehlten noch einige entscheidende Schwierigkeiten. Aber es war ein erster, großer Schritt“, erklärte Roll. Die nächsten Wettkämpfe bestreitet die Kunstturn Region Karlsruhe bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im niedersächsischen Buchholz (9. Juni) und eine Woche später bei den Deutschen Meisterschaften in Düsseldorf (16. Juni).

Karlsruhe (bb). Drei Siege und eine Niederlage – so lautet die Bilanz des vergangenen Champions League-Spieltags der Karlsruher Rollstuhlrugby-Mannschaft The Rebels. Dem knappen 43:42-Sieg gegen die Flemish Lions aus Belgien folgte die erste 50:46 Saison-Niederlage gegen das junge Team Next Generation. Aus dieser unnötigen Niederlage sollten The Rebels jedoch lernen und fanden anschließend zu alter Stärke zurück.Gegen Koblenz gewannen die Karlsruher mit 50:44.

Mit nur einer Niederlage waren die Flying Wheels aus Österreich angereist. Vor 350 Zuschauern zeigten die Karlsruher eine beeindruckende Leistung. Das Team von Spielertrainer Peter Schreiner konnte so nach Abpfiff einen mehr als verdienten 53:47 Sieg mit ihren Fans feiern. The Rebels haben damit einen großen Schritt in Richtung Champions League-Titelverteidigung gemacht. Den siebten Titelgewinn wollen The Rebels am letzten Spieltag Ende Juni in Heidelberg perfekt machen.

FOTO I GES

Silke Hörmann kommt bis ins Finale

Silke Hörmann schaffte es beim World Cup in Duisburg bis ins Finale wurde dort aber Letzte. Karlsruhe/Duisburg (mm/bb). Der World Cup in Duisburg auf der Wedau konnte aus Karlsruher Sicht nicht besser beginnen. Silke Hörmann nahm die Herausforderung im Einerkajak über 500 Meter an den Start zu gehen auch in Duisburg souverän an. Nach ihrem zweiten Platz im Vorlauf, sicherte sie sich auch im Semi-Finale den wichtigen zweiten Platz, der zur Teilnahme am A-Finale berechtigt.

In diesem Finale aber wurden der Sportsoldatin aber die Grenzen aufgezeigt. Am Samstag Vormittag kam Hörmann als Letzte durchs Ziel. Mit 1:54.502 Minuten lag sie fast dreieinhalb Sekunden hinter der Siegerin Danuta Kozak aus Ungarn. Für Silke Hörmann bedeutet die Finalteilnahme dennoch eine Steigerung zum World Cup in der vergangenen Woche in Poznan/ Polen. Dort zeigte die 26-Jährige

ebenfalls im Einerkajak über 500 Meter drei super Rennen und belegte am Ende im B-Finale einen beachtenswerten zweiten Platz. In Duisburg stand sie zum ersten Mal in ihrer Karriere im Einerkajak über 500 Meter international in einem Finale. Heute geht Silke Hörmann gemeinsam mit ihrer Karlsruher Team-Kollegin Sabine Volz im Staffelrennen über 200 Meter mit Medaillenchancen an den Start.

872870

20120527_BB-ETT_ 11


12 I AUS-, WEITERBILDUNG UND KURSE

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

I Studiengang für Seeverkehr, Nautik und Logistik an der Fachhochschule Flensburg

Fragen zum Beruf klären

Das Studium an der Fachhochschule Flensburg beginnt mit einem halbjährigen Praktikum an Bord. Flensburg (djd/pt). Wasserstraßen sind entscheidende Lebensadern des Welthandels, denn der größte Teil des Warenaustauschs zwischen den Kontinenten erfolgt per Schiff. Die maritimen Branchen leisten einen erheblichen Beitrag zum Erfolg der deutschen Wirtschaft und Kapitäne, Lotsen oder Logistiker sind gefragte Leute. Dennoch sind die Karrierechancen in der Schifffahrt bei vielen Abitu-

rienten weitgehend unbekannt. Das Studium an der Fachhochschule Flensburg zum Beispiel beginnt für zukünftige Kapitäne mit einem halbjährigen Praktikum an Bord. Bevor im achten Semester mit der Bachelor-Thesis die Ausbildung abgeschlossen ist, steht noch einmal ein Praxissemester auf einem Schiff auf

dem Studienplan. Schiffsmechaniker und Nautische Offiziersassistenten erreichen ihr Ausbildungsziel bereits nach sechs Semestern. Aufgrund umfangreicher Neubauprogramme in der Containerschifffahrt und der derzeitigen Altersstruktur der Schiffsführungen haben Studienabsolventen beste Perspektiven auf eine schnelle

Karriere an Bord. Mit Berufserfahrung in der Schiffsführung und dem LogistikSchwerpunkt des Studiums ist zudem jederzeit der Wechsel in anspruchsvolle Landpositionen möglich. Ganz oben im Norden – ganz oben in Forschung und Lehre Die Fachhochschule Flensburg

Durchblick Studienwahl

"*-5B-5I9/ 2JA ’<M7*9=+.*4<478

7@#@

%!)1 &A*L7B7;F/4A7/AF/ €IB,79.I;4 MI:DA BF**F97-5 *;/A8*;;F/; !AM7/5/AD7; *A9< ’-5:7. ’-5I9/ $*A9BAI5/ 9 !:1D%?* "(/B3* +C: $1:?;(/%+? B4) "6E1%3*; /16;?:%.* , 9 <=7-5 %:3;:B/* 9 #*38 F<A7 5A7@,-0F (;;02%:3;:B/*&14?*:4%?164%3*:0’B4)8)*

KKK@-*A9<6B-5:7.6B-5I9/@./ (/9@ N0NN GC3HHGG >4/,J5A/;2A/7? 875292

ÿÀÿ

Region (ebö). Studieren kann man nicht nur an einer Universität. Welches Ziel ein Bewerber erreichen möchte, sollte schon bei der Wahl eines Studiengangs entscheidend sein. Durch den Orientierungstest (OT) kann Klarheit geschaffen werden. Über den OT erhält der Bewerber eine individuelle Rückmeldung zu Interessen und Fähigkeiten. Dazu werden gezielte Vorschläge eines Studiengangs bestimmter Hochschulen angepasst. Einen OT kann man unter www.studieninfo-bw.de und www.was-studiere-ich.de absolvieren. Ist der geeignete Studiengang gefunden, so muss darauf geachtet werden, an welche Hochschule es gehen soll. Unter den verschiedenen Hochschultypen gibt es zunächst die klassische Variante – die Universität. Studienbeginn zum Wintersemester ist Oktober, Bewerbungsfrist 15. Juli. Zum Sommersemester ist die Frist am 15. Januar und Vorlesungsbeginn ist April. Dennoch haben einige Universitäten individuell festgelegte Bewerbungsfristen, worauf geachtet werden sollte. Neben den Universitäten gibt es die Fachhochschule (FH). Forschung ist hier im Studium weniger

gewichtet als auf einer Uni. Die Studierenden werden vor allem mir praktischen Erfahrungen ausgebildet. Das Studium enthält oft ein bis zwei Praxissemester. Vorraussetzung zu diesem Studium ist die allgemeine oder fachbezogene Hochschulreife. Hat ein Bewerber dies erfüllt, kann er sich zum Wintersemester, welches September beginnt, oder zum Sommersemester im März, bewerben. Die Fristen sind jeweils wieder Mitte Januar sowie Mitte Juli – auch hier sollte man auf individuelle Festlegungen durch die entsprechende FH achten. Zu FH und Uni kommen die dualen Hochschulen. Studierende schließen einen Vertrag für eine Ausbildung mit einer Firma ab und studieren parallel dazu drei Jahre lang an einer Berufsakademie. Ein Duales Studium bietet dem Bewerber den perfekten Ausgleich zwischen Studium und Berufswelt an. Vorrausetzung dafür sind wieder die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Studienbeginn ist in der Regel nur im September oder Oktober. Näheres zum Studium und zu weiteren Hochschularten gibt es unter http://www.studis-online.de/StudInfo/hochschularten.php.

bietet derzeit rund 4 000 Studierenden in 13 Bachelor- und sechs Masterstudiengängen – darunter auch Regenerative Energietechnik, Wind Engineering, Maschinenbau und Elektrische Energiesystemtechnik – ein innovatives und praxisorientiertes Ausbildungsumfeld. Ein Rundgang über den Campus zeigt, was Hochschulrankings belegen: In allen Fachbereichen überzeugt die Hochschule mit ihren Studienbedingungen. Auch die Fördestadt Flensburg mit ihren moderaten Lebenshaltungskosten und der direkten Nachbarschaft zu Dänemark verspricht gute Voraussetzungen für ein angenehmes Studentenleben.

FOTO I MATTON IMAGES

FOTO I FOTO: DJD/WWW.FH-FLENSBURG.DE

Mit Kurs auf die Zukunft

Region (bif). Wer Fragen zu Berufen hat, bekommt auf der Seite der Arbeitsagentur unter Berufenet viele Antworten. Dort gibt es Hintergründe zu über 3 000 aktuellen und weiteren 4 800 archiBewerbungsunterlagen vierten Berufen. Die Informatioim Internet nen beziehen sich auf Berufsbeschreibungen, man erFür Bewerber mit Abitur, fährt, welche unterschiedlichen Fachhochschulreife oder einer Tätigkeitsfelder es in einem Begleichwertigen, anerkannten ruf gibt und welche Fähigkeiten Ausbildung ist der Anmelde- man wofür mitbringen sollte. schluss für das Wintersemester Neben Angaben beispielsweise 2012 am 15. Juli. Unter www. zum Verdienst und Beschäftifh-flensburg.de gibt es Bewer- gungsbedingungen gibt es auch bungsunterlagen und Informa- für Menschen, die sich weiterbiltionen. den oder spezialisieren wollen,

wichtige Hinweise. Beispiel Bäcker: der kann sich unter anderem zum Techniker der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Bäckereitechnik weiterbilden oder ein Studium im Bereich Lebensmitteltechnologie beginnen. Die Auflistung der „Informationsquellen“ sind auch für diejenigen interessant, die bereits einen Beruf ausüben. Hier werden Infos von Verbänden und Fachzeitschriften aufgeführt, die bei der Stellensuche hilfreich sein können. Denn viele Fachzeitschriften bieten einen Stellenmarkt an.

Neuer Weg zum Erzieher Karlsruhe (bb). Ab dem kommenden Schuljahr beabsichtigt die Carlo Schmid Schule Karlsruhe an ihrer Fachschule für Sozialpädagogik die so genannte Praxisintegrierte Ausbildung (PiA) zum Erzieher anzubieten. Bei diesem neuen innovativen Modell der Erzieherausbildung wechseln während der Arbeitswoche Theorie und Praxis ab. An der Carlo Schmid Schule wird dieses Modell angeboten, das heißt, die Auszubildenden besuchen eine Wochenhälfte die Fachschule für Sozialpä-

dagogik und absolvieren zur anderen Hälfte die Ausbildung zum Beispiel in einer Kindertagesstätte. Grundsätzlich ist auch hier die Mittlere Reife und das Berufskolleg für Praktikantinnen/Praktikannten Voraussetzung zum Eintritt in die Praxisintegrierte Ausbildung. Jedoch können zum Beispiel auch Mütter, deren Kind ein Jahr alt ist, als Quereinsteiger diese Ausbildung machen. Über die neuen vielfältigen Zugangsvoraussetzungen informiert Sie die Carlo Schmid Schule.

Neben den entsprechenden schulischen Voraussetzungen (Mittlere Reife) muss ein Ausbildungsvertrag mit einer entsprechenden Einrichtung bestehen. Während der dreijährigen Ausbildung erhalten die Auszubildenden eine Ausbildungsvergütung. Die Ausbildung dauert drei Jahre und schließt mit der staatlichen Anerkennung ais Erzieher/Erzieherin ab. Infos gibt es bei der Carlo Schmid Schule unter Telefon 0721 921 35 40 und im Internet auf www.carlo-schmid-schule.de.

Pflege: Portalvergleich lohnt sich Region (djd/pt). In wohl keiner anderen Branche dreht sich das Jobkarussell derart dynamisch wie im Pflegebereich: Wer sich online über Jobs oder Weiterbildungen in diesem Bereich informieren will, tut allerdings gut daran, die Vorund Nachteile der jeweiligen Portale sorgsam zu vergleichen. Michael Scheidel, geschäftsführender Gesellschafter von www.deutsches-pflegeportal.de, erklärt, worauf die Jobsuchenden achten sollten: „Letztendlich ist es entscheidend, als Bewerber eine

möglichst große Auswahl an Stellenangeboten zu haben. Einen ganzheitlichen Überblick verschafft dabei nur eine Metasuche, die alle aktuellen Jobangebote in der gesuchten Branche und im gesuchten Radius ausliest und darstellt.“ Die Qualität eines guten Portals zeige sich darin, so Scheidel, dass eben nicht nur bezahlte Kunden angezeigt werden, sondern alle relevanten Stellenanzeigen. Dies führe zu Transparenz und einem echten Mehrwert für Bewerber.

Darüber hinaus ist es die Spezialisierung des Jobportals, die die Relevanz für einen Bewerber darstellt. Das Portal deutsches-pflegeportal. de beispielsweise liefert zielgruppenspezifisch Jobs rund um die Pflege sowie ausführliche Suchmodule im Bereich Aus- und Weiterbildung. Ergänzt wird das Angebot durch einen Contentbereich mit Informationen rund um Pflegeberufe und Karrierepfade. Ebenfalls wichtig: ein Forum, in dem sich Bewerber austauschen können.

ICH HABE JOURNALISTEN NIE GEMOCHT. ICH HABE SIE ALLE IN MEINEN BÜCHERN STERBEN www.azubi-stellenmarkt.de www.roeser-presse.de

LASSEN.

Neue Tagesseminar-Reihe

AGATHA CHRISTIE

FOTO I IHK BILDUNGSZENTRUM

865329

Um „Sicherheit von Transport, Logistik und Unternehmen“ geht es in einer neuen Tagesseminar-Rehe.

819800

Karlsruhe (bb). Zur „Sicherheit von Transport, Logistik und Unternehmen“ bietet das IHK-Bildungszentrum Karlsruhe eine Seminarreihe an. Berücksichtigt werden unter anderem die neuen Bestimmungen zur „Sicheren Lieferkette“ des Luftfahrt-Bundesamtes. Störungen der Transportwege und logistischen Ketten beeinträchtigen die Wettbewerbsfähigkeit und verursachen hohe Kosten. Für mehr Sicherheit sorgen sollen neue gesetzliche Bestimmungen, die ab März 2013 endgültig in Kraft treten. Sie betreffen die Unternehmenssicherheit und schließen die

gesamte Lieferkette ein. Die neue Tagesseminarreihe „Sicherheit von Transport, Logistik und Unternehmen“ setzt hier an. Sie wendet sich an Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte, sowie Mitarbeiter der Abteilungen Export, Logistik, Qualitäts- und Risiko-Management in Industrie- und Handelsunternehmen. Vermittelt wird umfassendes Fachwissen unter anderem in Recht, IT-Sicherheit, Sicherheitstechnik, Logistiksicherheit, Organisation, Planung und mehr. Folgende Tagesseminare starten: Bekannter Versender – Der Weg zur behördlichen Zertifizierung am

15. Juni,13. Juli, 27. September, 19. Oktober, 16. November, 17. Dezember, Security Management gemäß ISO 28001 am 29. Juni, Exportkontrolle und Sanktionslisten am 31. August; AEO – Der Weg zur behördlichen Zertifizierung am 3. September, Security Awareness im Unternehmen am 7. September; Securitybeauftragter im Unternehmen am 20. Juli und 9. November, Wirtschaftsspionage am 3. August. Näheres unter Telefon 0721 17 42 22, E-Mail info@ihkbiz.de oder www.ihk-biz.de. 20120527_BB-ETT_ 12


BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

Sprachreise Großbritannien

FOTO I ROLF VAN MELIS/PIXELIO.DE

Ausbildung im Steuerfach

Berlin (bb). Die Zahl der Steuerberater und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland ist im Jahr 2011 um 1,8 Prozent auf 89 899 gestiegen. „Der kontinuierliche Anstieg im Berufsstand zeigt die unverändert hohe Attraktivität des steuerberatenden Berufs“, so Horst Vinken, Präsident der Bundessteuerberaterkammer. Die Ausbildungssituation im steuerberatenden Beruf hat sich 2011 gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert. Per 31. Dezember 2011 waren bundesweit 17 125 Ausbildungsverhältnisse zum/r Steuerfachangestellten re-

gistriert. 0,6 Prozent mehr als im Vorjahr.

Karlsruhe (dor). Sprachen wirken für Schüler in der Schule oft langweilig. Eine gute Alternative zum stupiden Vokabeln lernen ist eine Sprachreise nach Großbritannien. Der Verein GB-D Freundeskreis Baden-Württemberg bietet Feriensprachreisen für Jugendliche in den Sommerferien in Torquay, England, an. Der Verein organisiert vom 11. bis 26. August auch eine Sprachreise für Erwachsene. Weitere Infos gibt es unter Telefon 0761 292 34 43.

)#&,-.#))#*!#,./*%

Sommerprogramm VHS

Aufwärtstrend im Steuerfach Zugleich bestätigt sich damit der sich bereits in einer Erhebung zum 30. September 2011 abzeichnende Aufwärtstrend: Bei der Untersuchung der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge war bei den Steuerfachangestellten ein Zuwachs vom 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresstichtag zu verzeichnen – ein Zuwachs wie er in keinem anderen Ausbildungsberuf bei den freien Berufen festgestellt werden konnte.

Karlsruhe (dor). Im Juni bringt die Volkshochschule Karlsruhe (VHS) ihr neues Sommerprogramm raus. Wer zum Beispiel sein EDV-Wissen aufpolieren will, hat jetzt Gelegenheit dazu. Es werden Kurse wie „Ebay für Fortgeschrittene“ und „Homepages erstellen und gestalten“ angeboten. Im Ebay-Kurs bekommen die Teilnehmer den Umgang mit privaten Verkäufen im Netz erklärt. Weitere Infos gibt es unter www.vhs-karlsruhe.de.

NH2=>5N@:HHDG63;HKN@56 56G ’&( (1G>HGN;6 ’&’, !+447.%* 5,& .,,’124#) 6., -088 $+2 /(088 "*1

wachsener (50 bis 70 Jahre) in den kommenden Jahren erheblich zunehmen. Demnach steigt bis zum Jahre 2020 laut INFAS die Zahl der „Senioren“, die im Alter Bildung nachfragen, auf prognostizierte 6,7 bis 8,7 Millionen. „Senioren nehmen keinem einzigen jüngeren Studenten einen StudienNachfrage nach Bildung steigt platz weg“, sagt Böhme. Studiengänge für Senioren werden bereits Laut des Instituts für angewandte von etwa 50 deutschen HochschuSozialwissenschaft (INFAS) wird len angeboten, Tendenz stark steidie Bildungsnachfrage älterer Er- gend.

Frankfurt, schon einen Affront dar. „Ältere Mitbürger wollen die Welt noch verstehen können und sich auch verständlich machen können.“ Das belegt auch die starke Affinität der über 60-jährigen bei der Internetnutzung, wo die höchsten Wachstumsraten verzeichnet werden.

$, # ’# / * %- <  / - ! ’) " +) . 0 #

.6>68B@=H3;6 .6G?=@O6G6=@21GN@: N@K6G4 EPIMCF CI9 < LA7

Im Alter in Bildung investieren Wiesbaden (pts). Menschen leben nicht nur länger, sie halten sich auch viel länger als frühere Generationen für „jung“. Sie sind selbstbewusster, gut ausgebildet, konsumfreudig – und definieren ihr Leben „nach der Berufsphase“ einfach neu – aktiv, erfüllt und selbstbestimmt. Und sie investieren mehr in Bildung. „Warum Bildung für Senioren?“, allein die Frage stellt für Professor Günther Böhme, Mitbegründer der Universität des Dritten Lebensalters (U3L) an der Goethe-Universität in

AUS-, WEITERBILDUNG UND KURSE I 13

847326

www.roeser-online.de

ZEITARBEIT

I Boulevard Baden im Gespräch mit Frau Durian, Bundesvorsitzende des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ)

Berufliche Perspektiven bei Große Chancen auf eine Anstellung fairer Entlohnung

Für welche Berufe eignet sich Zeitarbeit? Für welche eher weniger? Ariane Durian: Grundsätzlich eignet sich Zeitarbeit für alle Berufe, im Bauhauptgewerbe ist sie jedoch gesetzlich verboten. Laut dem iGZ-Mittelstandsbarometer, einer vierteljährlichen Umfrage unter den Mitgliedern des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen, arbeiten besonders viele Mitarbeiter der Zeitarbeit als Schlosser oder Mechaniker. Wobei natürlich auch im kaufmännischen und Dienstleistungsbereich ein großer Personalbedarf über die Zeitarbeit abgedeckt wird. Parallel haben aber auch Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung in der Zeitarbeit große Chancen auf eine Anstellung: Etwa jede fünfte Arbeitsstelle richtet sich an Hilfskräfte.

FOTO I BB

Karlsruhe (tra). Ariane Durian ist seit 2008 Bundesvorsitzende des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ) und Geschäftsführende Gesellschafterin bei der Connect Personal-Service GmbH in Karlsruhe. Boulevard Baden hat mit ihr über Chancen in der Zeitarbeit und Entwicklungen gesprochen.

Ariane Durian ist seit 2008 die Bundesvorsitzende des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen. derlich ist. Wichtig ist auch, dass man sich schnell auf neue Situationen einstellen kann. Mitarbeiter der Zeitarbeit werden oft als „Springer“ eingesetzt, wenn aufgrund von Urlaub, Krankheit oder Auftragsspitzen Personal fehlt. Daher kann sich der Arbeitsplatz von Zeitarbeitnehmern häufig ändern. Eine gute Auffassungsgabe hilft, schnell mit dem neuen Arbeitsumfeld zurechtzukommen.

men sind sogar schon dazu übergegangen, offene Stellen nur noch an ehemalige Zeitarbeitnehmer zu vergeben. So kann der Personalchef sicher sein, dass der Arbeitnehmer das Unternehmen schon kennt und auch ins Unternehmen passt.

Die Anzahl der beschäftigten In welchen Branchen werden Zeitarbeitnehmer ist in den gerade verstärkt Zeitarbeitsvergangenen Jahren tendenziell mitarbeiter gesucht? gestiegen. Wird diese EntwickDurian: Da die Arbeitslosigkeit lung weiter anhalten? in Deutschland aktuell einen Wie hoch ist die Chance, bei Durian: Die Zeitarbeitsbranche Tiefstand erreicht hat, werden in Zeitarbeit übernommen zu wird weiter wachsen, da die fast allen Branchen Zeitarbeits- werden? Akzeptanz in der Gesellschaft kräfte gesucht. Besonders ge- Durian: Die Chance einer Über- immer größer wird. Zeitarbeit ist fragt sind Fachkräfte mit einer nahme ist im Moment sehr eine echte Alternative zu klassiabgeschlossenen Berufsausbil- hoch. Laut iGZ-Mittelstandsba- schen Arbeitsverhältnissen und dung oder einem Studium. rometer werden rund 35 Prozent wird von Arbeitnehmern immer der Mitarbeiter der Zeitarbeit häufiger dazu genutzt, berufliWelche Qualifikationen sollte vom Kundeneinsatzbetrieb in che Erfahrungen zu sammeln ich als Zeitarbeits-Mitarbeiter ein Arbeitsverhältnis übernom- und damit auch die eigene Quamitbringen? men, Tendenz steigend. Bei lifikation – also den eigenen Durian: Generell sollte ich die Fachkräften mit abgeschlosse- Marktwert – zu steigern. Qualifikation mitbringen, die ner Berufsausbildung liegt die Lesen Sie diese und weitere Antworten konkret am Arbeitsplatz erfor- Quote noch höher. Einige Firauf www.boulevard-baden.de

Bretten (bb). Die Boetronic GmbH ist seit 1977 erfolgreich in den Bereichen Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung tätig. Das Unternehmen beschäftigt rund 3 000 Mitarbeiter und ist an zehn Standorten in Deutschland präsent. Boetronic kombiniert Qualität, Flexibilität und Kompetenz und zeichnet sich durch langjährige Kundenund Mitarbeiterbeziehungen aus. Bewerbern werden interessante Jobs, berufliche Perspektiven, faire Entlohnung und immer ein offenes Ohr geboten. „Unsere Mitarbeiter sehen wir stets als individuelle Persönlichkeiten, das heißt als Menschen mit eigenen Talenten, Qualifikationen und Möglichkeiten“, so das Unternehmen. Boetronic hilft dabei, genau den Job zu finden, der zu zu einem Bewerber passt. „Wir bieten eine interessante Beschäftigung und die Chance, bei renommierten Unternehmen zum Einsatz zu kommen.“ Wer eine neue Herausforderung und eine passende Arbeit sucht, ist bei Boetronic richtig. Das Un-

ternehmen sucht laufend Mitarbeiter in kaufmännischen und gewerblichen Berufen. Ob man sich beruflich verändern möchte, Wiedereinsteiger ins Berufsleben oder Berufsanfänger ist – mit folgenden Eigenschaften kommt man Boetronic und unseren Kunden besonders gut an: Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit sowie soziale Kompetenz und Integrität. „Unseren Kunden sind wir zuverlässiger und erfahrener Partner rund um alle Aspekte moderner Personaldienstleistungen. Wir unterstützen mit unserem qualifizierten Personal zahlreiche Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen – gleich ob Industrie, Mittelstand oder Kleinbetrieb“, so das Unternehmen. „Dabei können sich unsere Kunden immer auf uns verlassen.“ Durch sein Niederlassungsnetz in Süddeutschland ist Boetronic in der Nähe zu finden. Weitere Infos rund um faire und effiziente Personaldienstleistungen gibt es im Internet unter www.boetronic.de oder unter Telefon 07252 96 46 10.

*"0" &),0(." #1- &%-" "-0#(& %" 20’0*#/: *CO ,#0.,+&! 6KCF@;F /C; @5FT D;C7BO F;Q;F /7BSQF@ CF &BK ;KQ=LD;6;FJ 3CK 6C;O;F &BF;F F;Q; %(59,/&.( #(564(08/:(29 $885$08/:( !$55/(5(&.$2&(2’ /28(5(66$28( 3%6’ *$/5( 2813.292- QF: CEE;K (/2 3+(2(6 ".5)

$2. 1+/#.# (1+"#+ &* .…1* (….)/.1%#9 .1!%/…)9 .#00#+ 1+" -$,.4%#&* /1!%#+ 3&. …(01#))8

M )96?3UOGEAB9OS)3P6?AE9EP6?CGPP9O JDSXK M "C9BUOAB9OS"C9BUOGAEPU3CC3U9WO9 JDSXK M .3EAU4O@S%9AYWE>PAEPU3CC3U9WO9 JDSXK M (3>9O?AC;PBO4;U9S.U3IC9O;3?O9O JDSXK

* @#36?BO4;U9S!O9?9O JDSXK

M

M &E8WPUOA9D96?3EAB9O JDSXK M )9U3CC;36?BO4;U9S@53W9O JDSXK &EU9O9PP9N "5FF E;D:;F /C; LC7B CF QFL;K;K +C;:;KD5LLQF@ K;OO;FJ

$CF:;F 5Q7B /C; ;CF;F ’G69 :;K &BK;F 3RFL7B;F QF: (GEI;O;FT;F ;FOLIKC7BO< #3#. #+ /&# /&!% ’#040<

+"/-+*& $D5% 3CDB;DELOK5A; ?P9 M>UH> K;OO;F /9C9;GE7 ZQV<V S FR=RH@Z  ’($ ",&..&)!"*&.,*)’#+%& XXXL5G9UOGEA6L89

875251

Zahlen zur Zeitarbeit Berlin (bb). Nach Angaben des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen sind drei Prozent der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland Zeitarbeitsverträge. Dabei sind die Beschäftigten bei einem Zeitarbeitsunternehmen angestellt, arbeiten jedoch in einem so genannten Kunden- oder Entleihbetrieb. Ihren Lohn erhalten die Arbeitnehmer vom Zeitarbeitsunternehmen. 26 Prozent aller Zeitarbeitskräfte sind Frauen, gibt der Verband weiter an. Fast zwei Drittel der Zeitarbeitskräfte kommen aus der Arbeitslosigkeit oder hatten vorher

noch kein Beschäftigungsverhältnis. 870 000 sind Zeitarbeiter 30 Prozent der Zeitarbeitnehmer sind im Helferbereich eingesetzt. 17 500 Zeitarbeitsunternehmen nehmen am Marktwettbewerb teil und betreiben als Hauptzweck ihres Geschäftsfeldes Arbeitnehmerüberlassung. 340 000 Zeitarbeitskräfte werden nach dem iGZ-DGB-Tarifvertrag entlohnt. 870 000 Menschen arbeiten in Deutschland in der Zeitarbeit. Die Angaben beziehen sich auf den 31. Juli des vergangenen Jahres.

867351

20120527_BB-ETT_ 13


Po l e n

c Ts ch e h ie n

Ru s s la n d

Gr

ie ch e n la n d

VIERTELFINALE 1, 21.0 SIEGER GRUPPE A

800177

Tore

ZW

Punkte

VIERTELFINALE 2, 22.0

1.

-

2.

Gfp Npmdg+?sqqr_rrcp gl Q_afcl Amknsrcp slb Xs‘cfôp

ZWEITER GRUPPE A

3.

Ü‘cp /..,... ?prgicj xs eûlqrgecl Npcgqcl

uuu,h_am‘+cjcirpmlgi,bc,

SI

4.

Slqcp Rc_k dpcsr qgaf _sd Qgc

Mrrmqrp_øc /6 · 54005 I_pjqpsfc Rcj,8 .50/ - 72/54+. · D_v8 .50/ - 72/54+/7/ 875296

08.06., 18.00 Uhr POL - GRE

:

08.06., 20.45 Uhr RUS - CZE

:

12.06., 18.00 Uhr GRE - CZE

:

12.06., 20.45 Uhr POL - RUS

:

16.06., 20.45 Uhr CZE - POL

:

16.06., 20.45 Uhr GRE - RUS

:

HALBFINALE 2, 28.0 SIEGER VIERTELFINALE 2

S

FINA

875341

v 01 874250

<9.1&(/,1"=5+,58,7>2*,

(*0/,7,*0;, $65;(/,

10.06., 18.00 Uhr ESP - ITA

:

10.06., 20.45 Uhr IRL - KRO

:

14.06., 18.00 Uhr ITA - KRO

:

14.06., 20.45 Uhr ESP - IRL

:

18.06., 20.45 Uhr KRO - ESP

:

18.06., 20.45 Uhr ITA - IRL

:

.0 7 . , 2

HALBFINALE 2, 28.0 SIEGER VIERTELFINALE 2

!5+2>2+=,33, ,7(;=5/

Tore

%76),-(07; 24 #2-;1’,5;7=4

%-0#’%+ !)% 0+-%, )&/("%+/,0*$ ",#(3#% 1* + ./*$) !,’-,2&#

Punkte

VIERTELFINALE 3, 23.0

1.

!$+ 0=59/1 5%8 /9 ’=

;;;247:&$-)+.42#$

-

2.

875046

3.

SIEGER GRUPPE C

4.

Sp a n i e n

ZW

VIERTELFINALE 4, 24.0 It a lie n

Kr o a t ie n

-

Ir la n d

ZWEITER GRUPPE C

SIE

875036

                   

Kìłł'ŠÜ\Œ' U˛Š Š‘ìł'¬ ì¬Ü'Š K±łł'ŠŒ\`'Š ¶

*\Ü `ìã' ;\ì¬' K±Šã˛ł'¬ã õ±¬ 2Š÷´' 鉽‰‰ ł˛ã Œ˛'j'õ±ŒŒ'Š ’'Š\ãì¬`¶ 875418

               875266

MAN MUSS DIE TATSACHEN KENN VERDREHEN KANN. 875267

875301

20120527_BB-ETT_ 14


t s ch la n d De u

06., 20.45 UHR

d e r la n d e Nie

Po r t u g a l

Dä n e m a r k

:

WEITER GRUPPE B

875369

Tore

06., 20.45 UHR

Punkte

1.

:

IEGER GRUPPE B

   

 

2.

           

                  

3.

             

4.





 

     

      874990

06., 20.45 UHR :

09.06., 18.00 Uhr NED - DAN

:

09.06., 20.45 Uhr DEU - POR

:

13.06., 18.00 Uhr DAN - POR

:

13.06., 20.45 Uhr DEU - NED

:

17.06., 20.45 Uhr POR - NED

:

17.06., 20.45 Uhr DEU - DAN

:

11.06., 18.00 Uhr FRA - ENG

:

11.06., 20.45 Uhr UKR - SWE

:

15.06., 18.00 Uhr UKR - FRA

:

15.06., 20.45 Uhr SWE - ENG

:

19.06., 20.45 Uhr ENG - UKR

:

19.06., 20.45 Uhr SWE - FRA

:

SIEGER VIERTELFINALE 4

ALE

vs. r

h U .4 5

20

06., 20.45 UHR : SIEGER VIERTELFINALE 4

Tore

875288

Punkte 875260

06., 20.45 UHR

1.

:

2.

&3 !(.$ &7620 "5:518 !/ 2#)*"2+/!,’$#-1%

3.

WEITER GRUPPE D

4.

06., 20.45 UHR :

Uk ra in e

Fr a n k r e ic h

En g la n d

Sc h w e d e n

EGER GRUPPE D

 



  

     

            

  ­  €

(.!’) .*-4 $’++/’#,.+%3

#@&.GAG;..K+@’@&J(3 5K5( 59 7E<LL 68) 599+@;@GA ,*C-/*<B &J2+@;@GA /*I-H*CB 6;8’595+@G D*0-0*IB $I 4!85AA5;9 59 1E68) </L-<<L? =‚77+ %+@G+ 1+8+AA+9 9&(3 <:::E:0E!">

‚       ƒ

„ …ƒ † ‡ „ ˆ‰ Š ‹Œ „ Ž  ‰  ­ƒ‘ „ ’‹  “‡  ‹  „ ‹   „ ” ’‰ „ Ž  ‘     „  •  „     ’‰

NEN, BEVOR MAN SIE MARK TWAIN 875168

875044

;Š“¡ˇåò“Šøˇå库Š ¡“Š 4±µ¡] ’]µŒ

HK BTAGENIM8ANYGMT8AC AD .8M=C8A3? ZWM WEY8M2AE6CA3?8E +M8AN8DI:8?CWE= 68M &GE60 "8WTN3?C0E6 %D2& :XM 8AE8E E8W8E !AYA3L VK -EY8M2AE6CA3?8 BTAGENIM8AN8DI:8?CWE= 68M &GE60 "8WTN3?C0E6 %D2& :XM 8AE8E !AYA3 HL< ,L ’M0:T@ NTG::Y8M2M0W3? !AYA3 HL< , AE CRH[[ BD4 AEE8MGMTN Q5QO 0W>8MGMTN <5PO BGD2AEA8MT ;5<L !*V@#DANNAGE AE =RBD4 HV9L JCC8 /8MT8 =8D8NN8E E03? HFFFRF<R#%K UK 8A 8AE8M (0W:Z8AT YGE 2AN ZW <9 )GE0T8EL #AE $AE0EZA8MWE=N0E=82GT 68M &GE60 0EB %D2&5 &0E0W8M (0E6NTM0>8 VVV@VV<5 Q[UH< $M0EB:WMT 0D )0AEL E=82GT =XCTA= :XM +MAY0TBWE68E 2AN U[L[QLV[HVL 8A T8ACE8?D8E68E &1E6C8MEL 22L Z8A=T ,GE68M0WNNT0TTWE=L 874979

20120527_BB-ETT_ 14


16 I WAS BLEIBT IST DIE ERINNERUNG

875407

            

         Â  Â?Â?Â?              868925

Die Jahreszeiten der Erinnerung Region (djd/pt). â&#x20AC;&#x17E;Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem man nicht vertrieben werden kann.â&#x20AC;&#x153; Die Worte des deutschen Dichters Jean Paul treffen auch auf den Friedhof zu, wo Erinnerung das ganze Jahr Ăźber stets aufs Neue lebendig wird. Im FrĂźhjahr verwandelt sich der Friedhof unter den fleiĂ&#x;igen Händen der Friedhofsgärtner in eine blĂźhende Oase. Sie pflanzen FrĂźhlingsboten wie StiefmĂźtterchen, GänseblĂźmchen, Vergissmeinnicht, Hyazinthen und Narzissen auf die Gräber. Mit dieser ersten Wechselbepflanzung des Jahres setzen die Gärtner wirkungsvolle gestalterische Akzente selbst auf kleinen Grabflächen. Das FrĂźhlingserwachen wird besonders deutlich durch das Abräumen der Winterabdeckung und die leuchtenden Farben der FrĂźhjahrsblĂźher.

FOTO I DJD/BUND DT FRIEDHOFSGĂ&#x201E;RTNER

Karlsruhe (bb/tra). Der Hauptfriedhof Karlsruhe lobt aktuell einen Wettbewerb aus, bei dem Karlsruher BĂźrger Skulpturen bewerten dĂźrfen. Es locken attraktive Preise wie etwa ein Wellness-Wochenende fĂźr zwei Personen im Schwarzwald. Die Teilnahmekarten sind im InfoCenter erhältlich. Ă&#x153;ber das Internet kann man ebenfalls unter dem Link www.friedhof-karlsruhe.de/aspekte/index.php abstimmen. Der Einsendeschluss ist der 30. Juni.

I Friedhofsgärtner starten im Frßhjahr mit der ersten Wechselbepflanzung

Im FrĂźhling verwandeln sich FriedhĂśfe und Gräber unter den fleiĂ&#x;igen Händen der Friedhofsgärtner in blĂźhende Oasen.

des Grabes berĂźcksichtigen, denn manche Pflanzen eignen sich besser fĂźr sonnige, manche nur fĂźr schattige Standorteâ&#x20AC;&#x153;, betont Nicolas Rehner, Friedhofsgärtner in FleiĂ&#x;ige Lieschen und Zauberschnee im Bad Kreuznach. Während EisbeSommer gonien, HusarenknĂśpfchen und Rosettenpflanzen wie die EcheveUm die Eisheiligen Mitte Mai he- rie sich in der Sonne wohlfĂźhlen, rum wurden die FrĂźhlingsblumen bevorzugen Elatior-Begonien und dann ersetzt. â&#x20AC;&#x17E;Beim Sommerflor FleiĂ&#x;ige Lieschen halbschattige muss man besonders den Standort und schattige Standorte. Der Zau-

berschnee hingegen verträgt bei- degewächse von der Besenheide des. Er benÜtigt wenig Pflege und bis zur Schneeheide sowie kälteblßht vom Mai bis zum ersten resistente Spätblßher wie AlpenFrost. Wenn dieser kommt, wird es veilchen und PurpurglÜckchen. Zeit fßr die herbstliche Bepflan- Zu den Gedenktagen im Novemzung, die meist Anfang Oktober ber setzen Grabschalen und beginnt. kunstvolle Gestecke zusätzliche Akzente. Spätestens am TotenErika und Silberblatt im Herbst sonntag werden die Gräber in vielen Regionen Deutschlands Bevorzugte Pflanzen der Herbst- mit Kränzen und Gestecken gesaison sind die zahlreichen Hei- schmßckt: Verschiedenes Tan-

Patienten-Autonomie

Die Einmaligkeit des Lebens

Region (mpt). Das Drama um den nach einem Lawinenunfall im Koma liegenden niederländischen Prinzen Friso hat die Debatte Ăźber Sterbehilfe neu entfacht. Die KĂśnigsfamilie muss mĂśglicherweise entscheiden, ob lebenserhaltende Geräte abgeschaltet werden, falls die Behandlungen keine Wirkung zeigen. Auch in Deutschland kann die passive Sterbehilfe zulässig sein â&#x20AC;&#x201C; aber nur dann, wenn sie dem mutmaĂ&#x;lichen oder in einer PatientenverfĂźgung erklärten Willen entspricht. Die AngehĂśrigen sind dagegen bei einer schweren Erkrankung keinesfalls automatisch handlungsbevollmächtigt. Wolfgang Putz, Rechtsanwalt aus MĂźnchen, erläutert: â&#x20AC;&#x17E;Wer Ăźber 18 Jahre alt ist, hat nach deutschem Recht keinen rechtlichen Vertreter mehr. Er sollte also mit einer Vorsorgevollmacht einen Vertreter bestimmen und ihm mit einer PatientenverfĂźgung Vorgaben fĂźr Behandlungsentscheidungen bei schwerster Krankheit geben.â&#x20AC;&#x153; Der Bevollmächtigte mĂźsse dann, so Wolfgang Putz, mit den Ă&#x201E;rzten Entscheidungen Ăźber die Behandlung unter strikter Beachtung des Willens des Patienten treffen: â&#x20AC;&#x17E;Unabhängig vom

soll auf dem Grabzeichen stehen, was ist wichtig Ăźber den Verstorbenen aufzunehmen. Welches Hobby, welchen Beruf hat er gehabt? Welche Leidenschaft gelebt? Die Einmaligkeit des Lebens oder die Einmaligkeit eines Jeden von uns soll in einem Skulpturenrundgang auf dem Karlsruher Hauptfriedhof vorgestellt werden. â&#x20AC;&#x17E;Wir betrachten den Skulpturenrundgang als friedhofskulturellen Aspektâ&#x20AC;&#x153;, sagt Christiane Dietz, Projektleiterin von Aspekte, die keine schĂśnere Einladung als die Betrachtungsweise der 62 Grabstätten bei einem Rundgang zu erforschen hat. Denn: Der Karlsruher Hauptfriedhof ist mit seinen 136 Jahren der älteste kommunale Der 300 Seiten starke Katalog â&#x20AC;&#x17E;Aspekte â&#x20AC;&#x201C; Die Einmaligkeit des Le- Parkfriedhof Deutschlands und bensâ&#x20AC;&#x153; ist im Info-Center oder im Handel fĂźr 18 Euro erhältlich. zählt zugleich zu den modernsten und innovativsten Anlagen in der Karlsruhe (bb/tra). Warum ist ein die gut tunâ&#x20AC;&#x153;. Republik. Grab fĂźr AngehĂśrige so wichtig? Nach einer Beisetzung, wenn sie Aspekte-Rundgänge gibt es wieder Ein konkreter Ort fĂźr die persĂśnli- denn nicht anonym ist, pflegen am 21. Juni, 17 Uhr, am 18. Juli, 9 che Trauer ist das, wonach die Men- viele AngehĂśrige ihre Gräber. Der Uhr, am 25. September 14 Uhr soschen suchen. Ein Grab kann viel Weg zum Grab hilft manchmal so- wie am 20. Oktober, 13 Uhr. mehr als nur einem Toten die letzte gar, dass man sich Ăźberhaupt Ăźber- Aspekte-FĂźhrungen â&#x20AC;&#x17E;Mit den Auwinden kann, das Haus zu verlas- gen eines KĂźnstlersâ&#x20AC;&#x153; sind wieder Ruhestätte sein. sen. Das Bepflanzen und GieĂ&#x;en fĂźr den 17. August, 10 Uhr und Einen Ort aufsuchen, an dem ein einer Grabstätte ist ein Teil der den 19. September, 17 Uhr, gegeliebter Mensch ist, das tut gut. Trauerarbeit. plant. Deshalb sprechen Mitarbeiter des Ebenso die Auseinandersetzung Treffpunkt ist jeweils am Info-CenHauptfriedhofs auch von â&#x20AC;&#x17E;Orten, mit einem Grabmalgestalter. Was ter, die FĂźhrungen sind kostenfrei.

Stadium der Erkrankung gelten die Festlegungen ohne Wenn und Aber.â&#x20AC;&#x153; Voraussetzung seien eindeutige Aussagen fĂźr eine konkrete Lebens- und Behandlungssituation. Halte sich der Arzt nicht an die VerfĂźgung, kĂśnne der Bevollmächtigte Strafanzeige wegen fahrlässiger KĂśrperverletzung stellen. Die richtige Vorsorge fĂźr den letzten Gang Nicht nur das Ende des Lebensweges, auch der Abschied vom Leben selbst ist heute kein Tabuthema mehr. Viele Menschen wollen ihn nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Mit einer Sterbegeldversicherung kann man schon zu Lebzeiten entsprechende Vorsorge treffen. â&#x20AC;&#x17E;So eine Versicherung deckt die Kosten fĂźr die Beisetzung und andere direkt mit dem Tod verbundene Ausgaben abâ&#x20AC;&#x153;, erläutert Andrea KĂśnig-Uber von den Ergo Direkt Versicherungen die Vorteile. â&#x20AC;&#x17E;Man kann auf diese Weise eine angemessene Bestattung sicherstellen und die entsprechenden Vereinbarungen direkt mit dem Bestatter treffen. Und die Hinterbliebenen werden dabei finanziell entlastet.â&#x20AC;&#x153;

nen- und KoniferengrĂźn sowie Zapfen und getrocknete Fruchtstände sind beliebte Bestandteile der winterlichen Arrangements. Im Februar schlieĂ&#x;lich entfernen die Friedhofsgärtner Winterabdeckungen sowie winterlichen Grabschmuck und fĂźllen frische Erde auf. Nun ist das Grab wieder bereit fĂźr die FrĂźhjahrsbepflanzung: Der Kreis der Jahreszeiten hat sich geschlossen.

FOTO I RĂ&#x2013;SER AG

FOTO I FRITZ

Skulpturen-Wettbewerb

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang

869962

  

#6D *.6-0HD80- 2LD !D*-?3040 "-+1(.+-(%* !%0#*)#â&#x20AC;&#x2122;%

       

%./#)/0*â&#x20AC;&#x2122; #0%-â&#x20AC;&#x2122;-#$,&%â&#x20AC;&#x2122;% 696675

?3 2A 7;D2A8E9DEA2992 )2A5927/6 926AD E;B0 1,BB D,DB-/697/6 1,B "252;G-AD75.927.2; 12A (<D2; 27;2 2;DB/62712;12 â&#x20AC;&#x2122;<992 7: +7F797B,D7<;B=A<H2BB B=729D3@ !0QCA !GC3>4 ,GC86HHCG 8OG â&#x20AC;&#x2122;NAHL NA5

HL;6L=>

?327; *25G27B2A HE :26A &ED HE 27;2A E;B2A2A +27D ,;52:2BB2;2; "A,.52BD,9DE;5>@ )0LL;1NH /C:6?4 /CGH=LQ6A56G 56G G26=LH:6@6=AH3;08L #G=65;C8 NA5 "6A>@0? 6F /F4 (6=L6G 56H #G=65;C8H< NA5 !6HL0LLNA:H0@LH 56G .L05L â&#x20AC;&#x2122;0G?HGN;6

#&$!%" #&$ C &*.60;M04 > K;/ %*D9EDK60D (HD*50 FJ FG>I< %*D9EDK60 C )0902=; @OFJ>A G1F>J1 8;2=,-9K:0;73K:B/0 C MMMB-9K:0;73K:B/0 â&#x20AC;&#x2122;8H4980/ /0D !0;=EE0;E.6*2H Â&#x2020;*/8E.60D D80/6=2E4+DH;0D 875403

?3"A,.52BD,9DE;5 ,9B Â?27DA,5 HEA "2BD,9DE;5 12A !7;:,975827D 12B %2.2;B3@ %6=AQ #6AG=3;4 +26G2OG:6G@6=HL6G 56G .L05L â&#x20AC;&#x2122;0G?HGN;6

869547

.-&)0& (& !(,+#*(â&#x20AC;&#x2122;)&(0 %&. "&$&,. $,D,9<5 HEA ,E2A,EBBD299E;5 ,E4 12: #,E=D4A7216<4 $,A9BAE62

             

         

-N5C?8 -DH6G /6G?0: NA5 &A8CG@0L=CAH5=6AHL6 $4 &.!* BI7<M<B7R9MJE<J<9 PPPFGC6H6G<CA?=A6F56

856753

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK 20120527_BB-DUR_ 16


KLEINANZEIGEN I 17

BOULEVARD BADEN I 27. Mai 2012 I Nr. 22, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF BEKLEIDUNG/SCHMUCK   

    

             Â?Â?Â? Â?  Â?     Â? ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;   Â?  

           

849728

ist â&#x20AC;&#x17E;kostenlosâ&#x20AC;&#x153;. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik â&#x20AC;&#x17E;Zu verschenkenâ&#x20AC;&#x153; kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;

529120

STELLENANGEBOTE

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

Sanitär- und Heizung gesucht. Tel. 0721/9640713

740034

865824

BAU/HANDWERK Fliesen-, Platten-, Estriche, Maler- und Tapezierarbeiten. Bad-, Sanierungen-Abdichtungen, Abbruch. Tel. 0721/468015 od. Tel. 0157/87429033 871266

GESUNDHEIT

Maler-, Gipser- und Bodenlegerarbeiten, Balkonsanierung und Mauerwerk-Trockenlegung. Zu gĂźnstigen Festpreisen, Tel. 07243/5148003 od. Tel. 0178/1887574

Aroma-Ă&#x2013;lmassage; Lomi-Lomi-Nui Massage oder einer WohlfĂźhl-Reiki-Behandlung. Machen Sie doch gleich einen Termin aus. Tel. 07246/9445883 od. Tel. 0172/7277134

REISEN/ERHOLUNG NR, 25 Min. bis City, 5 Min. S-Bahn und Bus, pro Tag ab 33.- + Endr. Tel. 07254/8673 oder Tel. 07254/75264 833380

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163/1461018 829241

#"%)!&(.â&#x20AC;&#x2122;. +*1 !$ 

854158

869530

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

STELLENMARKT

FREIZEIT/SPORT/HOBBY

,+/2-

":>F+JO/ $E?7E+L= %+E<FEL82Hâ&#x20AC;&#x2122;+FJ+JJH +12>9 +12> *+"/,,%.0/)&%)$ #( "0 #+8E2E;+EJ20 2:62>2E &;N0 !2LJF.8 :> )?EJ L>1 (.8E:4JD !(+ #(%.%) â&#x20AC;&#x2122;)%)$ M-2EJ+E:4<:.82> (JL>12><?8>0 *LF.8<,620 (A2F2>0 #+8E62<1D 2N2E-2> (:2 F:.8 J2<24?>:F.8 L>J2E/  BPG K@C @ 5@ 33 G@ NNND4+8EO2:JD12

875414

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. fĂźr Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: Hohenwettersbach, GrĂźnwettersbach, Bergwald, SĂźdstadt und Oststadt. Zeitschriftenvertrieb: Fa. BĂźrgel, Tel. 0721/578311, Fax. 0721/95759789 875373

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de 825423

875410

STELLENGESUCHE

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

sucht fĂźr Privathaushalte nach einer 24-Stunden Altenbetreuung. Tel. 0721/94269780, ab 19.30 Uhr.

Urkunden, z.B. aus dem 2. WK. Tel. 0160/90822855 871273

875374

Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415 862342

Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745 847248

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

UNTERRICHT

832925

in Mathe, Tel. 0176/51264478

783337

822418

Chd Ldchdm Knfhrshj Odfâ&#x20AC;&#x2DC;rtr FlaG hrs dhmd ChrsqhatshnmrĂłqlâ&#x20AC;&#x2DC; lhs Rhsy hm Jâ&#x20AC;&#x2DC;qkrqtgd+ chd rhbg Ă­adqvhdfdmc lhs cdq Udqsdhktmf cdq Vnbgdmydhstmf Antkduâ&#x20AC;&#x2DC;qc Aâ&#x20AC;&#x2DC;cdm adrbgĂ&#x201C;eshfsVhq rtbgdm eĂ­q cdm Ydhsqâ&#x20AC;&#x2DC;tl Itmh.Itkh 1/01 ldgqdqd

Rstcdmsdm.hmmdm

853900

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304

VERMIETUNG

845750

eĂ­q bâ&#x20AC;&#x2DC;- 04/ Rstmcdm hmrfdrâ&#x20AC;&#x2DC;ls+ chd tmr adh eqdhdq Ydhsdhmsdhktmf adh dhmdq jâ&#x20AC;&#x2DC;qkrqtgdvdhsdm Gâ&#x20AC;&#x2DC;trgâ&#x20AC;&#x2DC;ksryĂ&#x201C;gktmf unq Nqs tmsdqrsĂ­sydm-

MIETGESUCHE Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer u. Dachfenster, T. 0175/2408914

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

849956

849680

SONSTIGES Liebesroman, Western, Krimi, Abenteuer usw., suche alles mĂśgliche, eventuell auch Tausch mĂśglich. Tel. 0721/8306902 869339

VERKAUF COMPUTER

EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de 875441

Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018 540010

BAUWERKSERHALTUNG

827819

Tmrdq Udqsqhdarkdhsdq Gdqq Jâ&#x20AC;&#x2DC;kkâ&#x20AC;&#x2DC;tbg eqdts rhbg tmsdq Sdk-9 â&#x20AC;&#x2122;/6 10( 24 17 2 â&#x20AC; 0/ â&#x20AC;&#x2DC;te Hgqd sdkdenmhrbgd AdvdqatmfLdchdm Knfhrshj Odfâ&#x20AC;&#x2DC;rtr FlaG+ Eqhsy,Dqkdq,Rsq- 14+ 65022 Jâ&#x20AC;&#x2DC;qkrqtgd 875370

fĂźr Krankenschw. + angeh. Lehrer, in KA oder nahe Umgebung, ab 01.08/01.09 gesucht. Gesichertes Einkommen! 017620783488/whg@spreech.de 875026

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850647

SONSTIGES Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821

BEKANNTSCHAFTEN 801215

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL Bistrotische und Tischdecken in verschiedenen GrĂśĂ&#x;en zum Verleih oder zum Verkauf. Tel. 07222/4016878 od. Resi1411@gmx.de

schlank, sexy, mal elegant mal sportlich sucht passenden, ehrl., zärtl. Mann fĂźr einem harmon. Neubeginn. Wenn Du wie ich die groĂ&#x;e Liebe suchst und Dir auch grundsätzlich vorstellen kannst, zu heiraten, freue ich mich auf Antwort. Bitte mit Bild. Chiffre: 70127018 875025

869490

827331

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983 842597

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 840664

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche 821748

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

832897

794605

873309

EDV/INTERNET

384666

ZU VERSCHENKEN verschiedenes zu verschenken Tel. 0721/861565

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114 691117

875219

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635

855449

708071

TIERMARKT schwarzer Kater mit kleinem weiĂ&#x;en Fleck an der Brust. Er ist kastriert und tätowiert. Mit schwarzes Zeckenband. Belohnung! Tel. 0172/6426508 875381

KONTAKTE finden Sie unter: www.Dating123.de

privat o.f.l. Geile Treffs auch bei mir! PV 0151-14088495 875029

861354

808472

873847

Tel. 0176/51517391 870217

845904

752524

873845

Baden

873846

MSG u.v.m. Auch HHB + WE Tel. 0160/95664621, Kollegin mit PKW gesucht! 871489

aber Elena besser Mo.-So. bis Ultimo! HHB, Tel. 0176/79010802 875411

797373

799665

875215

AUTOMARKT BMW weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850540

HONDA Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de 850546

VW

ANKAUF Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

840913

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich) 847852

850541

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS 125, 4V, ABS, fast neu, 7700 km, mit TopCase, Faltgarage, Helm, neuer Auspuff, neue Batterie, Windabweiser, sturzfrei. Wegen Krankheit zu verkaufen! VHB 3080.-, Tel. 0724/721362 875380

vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104

819195

859233

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664 853035

alt oder defekt gesucht Tel. 0721/492990 875027

812759

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fßr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399

WOHNMOBILE/-WAGEN Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei) FA 856810

875262

832896

20120527_BB-ETT_ 17


.; "*;5<;@1.; &85<?.;0*+16*;4? -.; (@:.;5*?3A.

&%#()!’ "$##!’ ’’&(

%"$! !#%

’$&% &"(!$ #)

9=7/,2

&<4:8’:,@)4’0E+ -DB1 -)2@ $-,-=+ (->@< ’B>* !’8’;. 74@ =7@-46 6485>+ &9/’ A3>4@D41 928=7@-46- B8, #97(4-6-7-8@ :+03>4@D41 74@ 8>@-6629)5-= =-)2@>< %28- "B85@498+ 928#9;/>@C@D- B8, 928- #4>>-8<

6- ­EE?’7E6<: 6: #:6-86:2-:*

$1 $E?’3-:(’4:5"’8E-@E-88"-?I-24@E?’3-> 6?-7E H<? ,-9 !6:2’:2/

AB=.A #’?8@?G4-5#:6-86:2-: $’’?8’:,@E?> .= %-8>* JA F=C;FJ ;;; 1F

,*’./"-(+ "’ 2 $-*..0.1%’ 3 &*(,"/")/" #!% "-/0)$ 875277

!*$+$’"’*"’’"’ 6716 102/132 %-’$ 4 + #&(++)&,.

,,,’$(%)(+#!*-&"’ !

’’(#)!,$’&*(!),&#) " #)!&*,!%,#)

!

875210

872232

843800

20120527_BB-ETT_ 18

Boulevard Baden, Ausgabe Hardt, 27.05.2012  

Boulevard Baden, Ausgabe Hardt, 27.05.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you