Issuu on Google+

Ihre Wochenzeitung für die Hardt I 22.293 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 41, 13. Jahrgang

KIRCHFELDER KITA I Seite 7

156 Personen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe üben als Ehrenamt den so genannten „Freiwilligen Polizeidienst“ aus.

» KSC-Notpräsident Ingo Wellenreuther im Gespräch » Testspiel: KSC gegen Dinamo Bukarest » Kanute Björn Goldschmidt geht „in Rente“

Das Neubaugebiet Kirchfeld-Nord ist besonders bei jungen Familien beliebt. Doch Kita-Plätze sind eher Mangelware.

» www.boulevard-baden.de

FOTO I GES

SPORT I Seiten 11/12 FOTO I TANJA GRETHER

DEIN FREUND & HELFER I Seite 4

» Ausführliche Lokalsportberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

FOTO I BB

Sonntag, 10. Oktober 2010

» www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN VIDEO

auch junge Verkehrsteilnehmer getestet“. Ältere seien eine „tickende Zeitbombe“, die altersbedingt einfach nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen sollten, so das Argument. Man müsse ihnen „ab einem bestimmten Alter den Führerschein abnehmen“, sind die ganz drastischen Forderungen, hört man sich einmal um. Statistisch gesehen passieren aber immer noch mehr Unfälle durch jüngere Fahrer, als mit älteren, so die Experten. Zwar sei es richtig, dass das Seh- und Hörvermögen im Alter abnehme und die Reaktionsfähigkeit und die Beweglichkeit vermindert werde, das Sicherheitspotential sei aber höher bei ihnen, da die älteren Fahrer langsamer unterwegs seien und es nicht mehr „so eilig“ hätKarlsruhe (mia). Ein 85-Jähriger Trabrennbahn aber kam es zur Wird über derlei Unfälle mit Be- und hochbetagter Personen erre- ten, wie die jungen, so Peter Westfuhr diese Woche in falscher Rich- folgenschweren Frontalkollision teiligung betagter Menschen be- gen generell mehr Aufmerksam- ermann, Leiter der Verkehrspotung auf die Südtangente auf. mit dem Pkw eines 28-Jährigen. richtet, ist bei vielen Lesern die keit als normale Unfälle und um- lizei Karlsruhe. Ein wachsendes Beim Schwarzwaldkreuz konnte Der 85-Jährige verstarb tags dar- erste Reaktion: „Alte gehören gehend wird der Ruf nach Nach- Problem bei den hochbetagten ein anderer Fahrer noch auswei- auf, der andere Fahrer wurde nicht mehr hinter das Steuer!“ schulungen und verpflichtenden Fahrern sehe er aber dennoch. chen, in Höhe der Knielinger schwer verletzt. Unfälle mit Beteiligung betagter Tests laut, „schließlich würden Weiter auf Seite 2

„Alte gehören nicht hinters Steuer“

FOTO I MATTON IMAGES

Kochen kinderleicht mit Fackelmann: Axel Schulz kocht Spaghetti mit Kindern. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Matthias Langkamp bei Rani Karlsruhe (mia). Nachdem das KSC-Orakel, die Karlsruher Elefantendame Rani, jetzt schon mehrfach auf die Zweitligapartien des KSC getippt hat, wird sie dies am kommenden Mittwoch, 13. Oktober, um 14 Uhr im Karlsruher Zoo unter den fachkundigen

Augen von KSC-Spieler Matthias Langkamp tun und das Spiel gegen den VfL Bochum orakeln. Matthias Langkamp wird den Zoobesuchern im Anschluss an den Tipp von Rani noch für Autogramme zur Verfügung stehen. »www.boulevard-baden.de

O k t o be ro ai n t u s rR g o t b- o t bs rR g o t u o R h m m o R m 2 k 3 4ab e ro ai n t b o 5 6 4o k 7o R 8

A II

A

<

< 7

7

K K

T

T

< <

A

A

< <

G

G T

T

<

I <

I

Y

Y

K

I K

* I

*

KK

I

I T

T

5

A 5

A

:

:

L L

L L

N

N L

L

N ]]

N

7

7 E

E P

P /

/

5

H 5

H

P P

T

T 5

5 A

A :

: L

L

R

N R

N

L

L ]

] N

N

V

] V

]

L

L ]

]

#

#

(

(

$ #

$

&

O &

O O

T O

W T

H W

Y H

Y

K

O K

7 O

< 7

C <

5 C

5

G

T G

T

< <

I

: I

P :

P

K

G K

5 G

I 5

A I

< A

<

2

K 2

K

O O

O

5 O

T 5

O T

O

< <

E

9 E

C 9

T C

N T

N

7

A 7

5 A

5

7 7

<

I <

I

W W

O O

E E

I

C I

5 C

5

W

P W

P

C

5 C

G 5

T G

P T

P

X

77 X

G G

E E

9 9

C C

<

I <

* I

*

<

I <

A I

A

<

I <

I

#

"

"

!

!

"

"

&

&

"

"

!

!

"

"

&

&

)

)

%

%

#

#

+

+

+

"

+

'

"

$$

'


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

I Rauchfrei mit Boulevard Baden: Telefonaktion am Dienstag, 12. Oktober, 16 bis 18 Uhr

Angebliche Bombe entdeckt

Karlsruhe (bb/tra). Sie sind Raucher? Insgeheim ist ihnen bestimmt klar, dass der Verzicht auf Zigaretten zahlreiche Vorteile mit sich bringt: Gesundheitliche Verbesserungen, finanzielle Einsparungen und Befreiung von der Sucht.

FOTO I MATTON IMAGES

Möglicherweise haben Sie deshalb schon versucht, das Rauchen aufzugeben und dabei die Erfahrung gemacht, dass der Ausstieg aufgrund des hohen Abhängigkeitspotenzials von Nikotin schwer fällt. Die Frage ist deshalb: Wie schaffen Sie es dennoch, Privatdozent Dr. med. Michael Kreuter, Pneumologie und Beatmungsmedizin, Thoraxklinikum am Univom ständigen Verlangen nach versitätsklinikum Heidelberg, gibt den Boulevard Baden-Lesern am Dienstag, 12. Oktober, 16 bis 18 Uhr, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/9887755 Entwöhnungstipps. der Zigarette loszukommen? Expertenrat zur Rauchentwöhnung bis 18 Uhr, bietet den Boulevard Privatdozent Dr. med. Michael Baden-Lesern die Möglichkeit, Kreuter von der Thoraxklinik am sich telefonisch bei dem ExperUniversitätsklinikum Heidelberg ten darüber zu informieren, wie ist Spezialist für Tabakentwöh- sie das Ziel Rauchfreiheit gut vornung. Durch seinen Alltag in Kli- bereitet erreichen können. Folnik und Forschung weiß der Ex- gende kostenlose Telefonnumperte, welche Methoden sich mer ist für diese Zeit freigeschalwirklich bewähren, um die Sucht tet: 0 80 09 88 77 55. zu besiegen. Unsere Telefonak- Am 22. und 23. Oktober ist die tion am Dienstag, 12. Oktober, 16 Gesundheitsinitiative „Rauchfrei

Straftäter frei lassen!? I Ein Kommentar von Konstantin K. Luft Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Straßburg hatte im vergangenen Jahr entschieden, dass die rückwirkende Verlängerung der Sicherungsverwahrung auf unbestimmte Zeit gegen die europäische Menschenrechtskonvention verstoße. Wohin aber mit den ganzen Straftätern? Ich möchte keinen davon in meiner Nachbarschaft haben und schon gar nicht in der Nähe meine Sohnes. In Baden-Württemberg wurden bereits sieben Personen entlassen, die besser noch länger hätten einsitzen sollen, insgesamt sollen es 17 Straftäter im Land sein. Wenn jemand zurecht verurteilt wird und nicht resozialisiert werden kann, beziehungsweise definitiv nicht straffrei leben könnte, muss er im Gefängnis oder in einer Anstalt bleiben. Wo bleiben meine Rechte als

Bürger und als Vater, wenn ein Sexualstraftäter keine Sicherungsverwahrung bekommt, weil es per Gesetz nicht machbar ist und gegen die Menschenrechte desjenigen verstößt? Wo ist das Menschenrecht meines Sohnes, wenn er von einem Triebtäter überfallen wird? Ganz richtig kann hier in Straßburg nicht überlegt worden sein. Oder sitzen dort keine Väter und Mütter? Nicht falsch verstehen. Wenn ein Straftäter resozialisiert ist und keine Gefahr mehr darstellt, ist das kein Problem, ihn frei zu lassen und wieder zu integrieren. Aber Sicherungsverwahrung dient dem Schutz vor eben jenen, die ihre Tat jederzeit wiederholen würden. Und da scheint man die Rechte des Täters wesentlich höher zu stellen, als die der unbescholtenen Bürger. Und überhaupt, lässt sich zweifelsfrei sagen, dass die Täter nicht mehr straffällig werden? Wer kann wirklich Garantien geben?

durchstarten!“-Tour zu Gast im Einkaufszentrum Ettlinger Tor.

mittels einer speziellen Alterungsmaschine unternehmen, die in wenigen Minuten aufzeigt, wie Regina Halmich präsentiert Initiative sich ihr Aussehen verändert, „Rauchfrei durchstarten!“ wenn sie weiterhin Zigaretten rauchen – oder eben nicht. Zur An einem großen Aktionsstand Regina Halmich Autogrammerwarten Raucher viele Angebo- stunde am Samstag, 23. Oktober, te, die zum Rauchausstieg moti- von 13 bis 13.30 Uhr sind alle Bevieren. Zum Beispiel können Be- sucher herzlich eingeladen. sucher eine spannende Zeitreise www.rauchfrei-durchstarten.de.

ANGEDACHT

Karlsruhe (pol). Als harmlos hat sich eine vermeintliche Bombe herausgestellt, die ein Hausbesitzer in der vergangenen Woche bei Renovierungsarbeiten in seinem Haus in Daxlanden fand. Der Mann hatte am Donnerstagabend mit einem Bohrhammer den Bodenbelag des Hauses entfernt und darunter eine runde Scheibe mit einem Loch in der Mitte gefunden. Da er vermutete, dass es sich dabei um ein Relikt aus Kriegszeiten handeln könnte, verständigte er die Polizei. Beamte des Reviers West konnten jedoch rasch Entwarnung geben. Obwohl der Gegenstand bei oberflächlicher Betrachtung tatsächlich wie eine Panzermine aussah, stellten die Ordnungshüter rasch fest, dass es sich lediglich um einen alten kreisrunden Schleifstein handelte. Diesen hatten die Vorbesitzer des Hauses offenbar als ungewöhnliches Füllgut in den Boden eingebracht. Da demnach keine Gefahr bestand, rückten die Polizeibeamten bald wieder ab.

Ein Indianer besucht seinen Freund in der Großstadt. Auf dem Weg durch das lärmende Getümmel der Straßen bleibt der Indianer plötzlich stehen: „Hörst du die Grille zirpen?“ Sein Freund schüttelt den Kopf. Er kann nicht glauben, dass es da eine Grille gibt. Er hört nur den Lärm der Stadt. Er staunt nicht schlecht, als der Indianer in einer Hecke tatsächlich eine Grille findet. „Indianer hören eben besser“, vermutet er. Der Indianer aber schüttelt den Kopf und lässt ein Geldstück aufs Pflaster fallen. Es klimpert auf dem Asphalt, Leute bleiben stehen und sehen sich suchend um. „Siehst du“, meint der Indianer, „das Geräusch, das das Geldstück gemacht hat, war nicht lauter als das der Grille und doch hörten es viele. Wir hören eben auf das, worauf wir zu achten gewohnt sind.“ Geld regiert die Welt, vielfach kreisen unsere Gedanken um Besitz, Wohlstand, Erfolg und Reichtum. Ob es noch Orte und Zeiten in unserem Leben gibt, auf das zu hören, was unserer Seele gut tut, ja: was Gott uns sagen will? FOTO I BB

Wie es mit dem Aufhören klappt

Siegfried Weber ist Pfarrer der evangelischen Laurentiusgemeinde Hagsfeld

Konzentration fällt derzeit schwer, der Nachtschlaf ist nicht so erholsam. Müdigkeit und verlängerte Reaktionszeit erhöhen die Unfallgefahr.

„Alte gehören nicht hinters Steuer“ (mia). Ereignen sich schwere Unfälle mit Beteiligung älterer oder hochbetagter Fahrer, kommen oftmals Diskussionen über die Einführung von verpflichtenden Tests und Fahrprüfungen ab einem gewissen Alter auf. Da der menschliche Körper im Alter normalerweise mehr oder weniger abbaut und Probleme auftreten können, erachten viele diese Tests für notwendig. Peter Westermann, Leiter der Verkehrspolizei Karlsruhe sieht insbesondere bei den hochbetagten Fahrern, ab 75 Jahre, ein wachsendes Problem. Zwar sei eine große Risikogruppe die unter 25-Jährigen, bei den über 65-Jährigen steige aber die Unfallhäufigkeit und gravierend sehe es bei den über 75Jährigen, den Hochbetagten, aus. Hier bestehe ein echtes Risiko, denn 76 Prozent seien bei Unfällen auch die Verursacher.„Die Einführung von Tests ab einem gewissen Alter“ sei zu überdenken, so der Experte. Dabei bestehe aber die Problematik, dass der Führerschein wichtig sei für die Mobilität und damit die Lebensqualität der Betroffenen. Ge-

ZEITUNGSENTEN BRINGEN DIE LESER ZUM SCHNATTERN. GERHARD UHLENBRUCK

be es allerdings Fahrtauglichkeitseinschränkungen, dürfe dies kein Hindernis sein. Tests und Überprüfungen der Fahrtüchtigkeit werden generell von der Führerscheinbehörde durchgeführt. Es müsse aber einen Anlass dazu geben, so Westermann. Der Test könne zum einen durch die Polizei veranlasst werden, wenn es Bedenken gebe, aber auch durch Angehörige oder Ärzte. „Wir machen keine Jagd auf betagte Fahrer“, so der Leiter der Verkehrspolizei“, Philipp Kabsch vom ADAC Nordbaden sieht die Problematik zwar schon, dass immer mehr hochbetagte auf den Straßen sind, die unter Umständen eine Gefahr darstellen können. Aller-

dings könnten manche altersbedingten Probleme, wie schlechteres Sehen zum Einen durch Sehhilfen behoben werden, zum Anderen durch die Fahrerfahrung ausgeglichen werden. Erfahrungswerte zeigten, dass die Fahrleistung entscheidend sei für die Sicherheit auf

der Straße. Lege man unter 3.000 Kilometer pro Jahr mit dem Auto zurück, fahre man deutlich unsicherer – ganz gleich in welchem Alter. Der ADAC empfehle daher, den eigenen Stand regelmäßig zu kontrollieren. Freiwillige FahrfitnessChecks führe der ADAC seit einem halben Jahr durch, in denen die Fahrer mit dem eigenen Auto eine Testfahrt absolvieren mit einem Fahrlehrer und ein Vor- und Nachgespräch haben, in dem Probleme angesprochen würden. Abgeben müsse niemand seinen Führerschein danach.Vernünftig handeln und selbst auf sich und seinen Körper achten, sei mit das wichtigste. So kann man auch, wenn man sich unsicher fühlt oder denkt, nicht mehr fahren zu können, den Führerschein bei der Führerscheinstelle abgeben. 2009 haben dies in Karlsruhe geschätzte 100 Fahrer gemacht, 2010 bis heute 70. Warum der Führerschein abgeben wird und ob es verpflichtende oder freiwillige Tests gibt, ist letztlich unerheblich, solange – egal wie alt – nicht gefahren wird, wenn man eine Gefahr für die anderen Verkehrsteilnehmer darstellt.

Europa-Park-Gründer Franz Mack gestorben Rust (bb). Der Unternehmer und Gründer des Europa-Park, Franz Mack ist im Alter von 89 Jahren in Rust gestorben. Franz Mack war zusammen mit seinen Söhnen Roland und Jürgen die treibende Kraft für den Bau und den Erfolg von Deutschlands größtem Freizeitpark. Der Weltverband der Freizeitindustrie (IAAPA) hatte Franz Mack bereits im Jahr 2006 in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Mack steht damit in einer Reihe mit Walt Disney.

Ein Sprecher des Weltverbandes würdigte Franz Mack als einen der „Pioniere für den internationalen Erfolg der Freizeitparks“. Franz Mack galt als eine der herausragenden Unternehmerpersönlichkeiten in Baden-Württemberg. Der Waldkircher ist zusammen mit seinem Sohn Roland Gründer des Europa-Park, der am 12. Juli 1975 seine Pforten in Rust öffnete. Bei den vielen Auslandsreisen hatten sie in den USA die Idee, einen Freizeitpark zu bauen.

6

5

6

0 !

0

,

,

&

&

(

(

*

*

2

2

-

-

0

0

)

)

*

*

$

!

-

(

2

*

(

8

8

.

.

.

.

*

*

&

2

2

5

&

2

&

&

6

5

c

p

p p

F

c

p

R

c

R

K

,

,

8

r

p

p

_

_

6

6

0

D

Œ

D

+

0

0

1 *

1

'

"

+

+

'

"

1

7

+

0

7

3

0

3

5

-

5

+

-

*

+

#

*

2

#

*

2

-

*

3

-

*

3

*

1

*

²

²

c

c 0

0

0

0

44 5

//

11

11

_ I

5

_

p

p

j

j

q

q

p

p

I

s

f

f

c

c

s

0

. 8

Œ

m

r

.

j

m

q

l

j

c

q l

c

0

6

$

c F

K

*

5

55

p

00

p

8

//

++

0 ..

8

6

77

6

77

..

Œ

,,

1

1

.. Œ

S

//

77 S

f

f

p

p ‘

Q

Q

/

_

_

8

8 /

.

.

Œ

S

Œ

//

44 S

f

f

p

p

"

& "

2 &

2

.

3 .

2 3

2

6 6

,

* ,

*

% %

* *

0 0

5 5

2

6 2

/ 6

/


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

Die Polizei, dein Freund und Helfer Karlsruhe. 156 Personen gibt es im Stadt- und Landkreis Karlsruhe, die einen so genannten „Freiwilligen Polizeidienst“ ausüben. Landesweit sind es 1.200, die diesem Ehrenamt nachgehen. Aber nicht in allen Bundesländern gibt es einen Freiwilligen Polizeidienst, das ist Ländersache: Nur fünf Bundesländer haben ihn.

Boulevard Baden verlost 3x2 Karten für die Vorstellung von „Endlich Freizeit – Was für'n Personen im Freiwilligen Polizeidienst werden stets mit einem erfahrenen Polizisten, wie hier Matthias Stress!“ am 6. November 2010 in Meil und Norbert Schwarzer bei einem Einsatz im Rahmen des NATO-Gipfels, eingesetzt. der Banderlandhalle in Karlsruhe-Neureut, 20 Uhr. Einfach eine E-Mail unter Anvollzugsbeamten, nur etwas ge- etwa Sportübungsleiter oder bei Bedarf eingesetzt. Der Unter- gabe der vollständigen Adresse, lockert“, fügt Herwig hinzu. Ist der Freiwilligen Feuerwehr, mit schied zum allgemeinen Polizei- E-Mail und Telefonnummer bis die Aufnahmeprüfung bestanden, sieben Euro pro Stunde. Nicht zu dienst ist optisch ganz einfach zu 15. Oktober 2010. mit dem Begilt es binnen 14 Tagen eine 110- verwechseln sei der Freiwillige erkennen: Statt Sternen sind als treff „Paul Panzer“ an verlostündige Ausbildung abzulegen. Polizeidienst mit einer Bürger- Abzeichen Balken auf der Uni- sung@boulevard-baden.de senFreiwillig bedeutet nicht, dass der wehr, diese wäre selbstorgani- form. Ansonsten sind sie den Po- den. Dienst unbezahlt ist. Die Auf- siert und existiere in Karlsruhe lizeibeamten weitgehend gleich- Der Rechtsweg ist ausgeschloswandsentschädigung erfolgt wie nicht. Angehörige des Freiwilli- gestellt, bis auf ein paar Unter- sen. Die Gewinner werden informiert. Viel Glück. bei anderen Ehrenämtern, wie gen Polizeidienstes werden nach schiede im Strafprozessrecht.

Dickstes Buch des Universums auf Buchmesse Frankfurt (bb). Über 100.000 Bücher werden auf der Frankfurter Buchmesse ausgestellt. Eines davon soll sogar „Das dickste Buch des Universums“ sein. Über 40.000 Kinder im Vor- und Grundschulalter haben die 50.560 Seiten eigenhändig und fantasievoll gestaltet. Aufgerufen zu der Aktion hatte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. Sein Ministerium veröffentlicht jährlich „Käpt'n Blaubärs fantastische Verkehrsfibel“, in der Kinder auf spielerische Weise mit Verkehrsregeln vertraut gemacht werden. Folglich haben auch alle Bilder und Geschichten im „Dicksten Buch des Universums“ Bezug zum Straßenverkehr. „Unsere Verkehrspsychologen können aus den Arbeiten wertvolle Rückschlüsse für die Verkehrserziehung ziehen“, sagt Minister Ramsauer. Künftig wird das gut vier Zentner schwere Buch auch im Guinnessbuch der Rekorde geführt – als „Dickstes Buch der Welt“. Die Urkunde wurde auf der Buchmesse verliehen, nachdem ein Offizieller Maß genommen hat. Auf über vier Meter musste er das Bandmaß ausfahren (siehe Bild). Die Rekordaktion wurde unter-

FOTO I ZEITGEIST MEDIA GMBH

Eingeführt wurde der Freiwillige Polizeidienst 1963 aufgrund der großen Demonstrationen und um Beamte zum Beispiel bei Streifendiensten zu unterstützen oder, um bei Großveranstaltungen zu helfen. „31 Personen von den 156 im Freiwilligen Polizeidienst im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe sind Frauen – mit und ohne Migrationshintergrund, von der Hausfrau bis zum Akademiker“, beschreibt Peter Herwig, Sachbearbeiter für den Freiwilligen Polizeidienst in Karlsruhe, die Menschen, die aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus dabei sind. Welche Voraussetzungen muss ein „freiwilliger Polizist“ mitbringen? Er sollte der deutschen Sprache mächtig sein – in Wort und Schrift, da auch Berichte verfasst werden müssen. Neben einem Sporttest gibt es eine gesundheitliche Prüfung, die es zu bewältigen gilt. „Im Grunde ist es das gleiche Aufnahmeverfahren wie bei Polizei-

FOTO I TANJA GRETHER

I Von Tanja Rastätter

Karlsruhe (bb). Mit seinem „Heimatabend Deluxe“ begeisterte der deutscher Stand-UpComedian und Schauspieler. Paul Panzer bundesweit die Zuschauer. Nach dem Ende der Erfolgstour wollte er eigentlich Urlaub machen, aber wenn Paul Panzer Freizeit hat, ist das Chaos vorprogrammiert. Und so nimmt er seine Zuschauer in seinem brandneuen Soloprogramm „Endlich Freizeit – Was für’n Stress!“, mit dem er seit Anfang 2009 auf Tour ist, mit auf eine Reise in seine verrückte Welt des alltäglichen Wahnsinns, abenteuerlicher Geschichten und skurriler Interpretationen. Die Tour läuft noch bis Mai 2011. Der Vorverkauf läuft. Tickets gibt es an denbekannten Vorverkaufstellen oder über: 0 18 05 40 47 00.

stützt von der Stiftung Lesen und mehreren Kinderbuch-Verlagen. „Wir freuen uns, dass Kinder auf diese Weise an das Medium Buch herangeführt werden – als Autoren und Illustratoren“, sagt Heinrich Kreibich, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen. Das komplette Werk ist auch im Internet einzusehen unter www.dickesbuch.de. Wer es trotzdem in natura haben möchte: Die Druckerei GGP fertigt nach Angaben der Stiftung Lesen jederzeit weitere Exemplare. Sie sind in jeder Buchhandlung zu bestellen – zum Schnäppchenpreis von 9.990 Euro.

I Unsere Kinder im Netz

Allein auf die Straße? nicht selbsterklärend! Achten Sie darauf, dass Ihr Computer die grundlegenden Sicherheitsmechanismen erfüllt. (Wie diese aussehen erfahren Sie demnächst hier.) Aber vor allem, lassen Sie Ihr Kind nicht allein! Interessieren Sie sich für die Spiele und Webseiten, die Ihr Kind interessieren. Sprechen Sie mit ihm darüber. Fragen Sie aktiv nach und verSie kaufen Ihrem Kind sein er- suchen Sie zu verstehen, um stes Fahrrad, setzen es darauf was es dem Kind geht. Wenn und gehen davon. Wie? Na- Sie einmal mitspielen, können türlich nicht! Sie machen es Sie die Faszination besser verrichtig! Sie bringen ihm das stehen. Wenn Ihr Kind anfängt Radfahren bei, laufen nebenher das Internet zu entdecken, bebis es sicher fährt. Sie kaufen gleiten Sie es dabei, bis es in der ihm auch einen Helm, achten Lage ist, die Angebote des darauf, dass Bremsen und Licht Internets selbst zu bewerten. funktionieren und erklären die Für diese Begleitung benötigen Verkehrsregeln. Aber alleine Sie Wissen. Informieren Sie auf die Straße darf es noch sich bei einer der vielen hernicht! Mit dem Heranwach- vorragenden Informationssen, den gesammelten Erfah- quellen, wie z.B. www.klicksarungen und eingeübten Regeln fe.de. darf Ihr Kind dann auch selbständiger Fahrrad fahren. Genau diese fürsorgliche Beglei- Christoph Weinmann leitet den tung benötigt Ihr Kind auch für Schulungsbereich der Secorvo den Umgang mit dem Compu- Security Consulting GmbH ter, denn was dort passiert ist www.unserekinderimnetz.de FOTO I BB

Kartenverlosung Paul Panzer

I Ehrenamt: Freiwilliger Polizeidienst in Karlsruhe

Heiraten in der Region am 10.10.2010 und 20.10.2010 Region (tra/bif). Es gibt Hochzeitstermine, die bei Standesämtern besonders stark nachgefragt werden und schnell ausgebucht sind. „Schnapszahlen“ sind sehr beliebt – vielleicht, weil diese von Frauen und Männern leichter gemerkt und somit auch weniger vergessen werden. Oft sind dies auch Termine, auf die die Standesämter nicht allein gekommen wären. So war das zum Beispiel beim 10.07.2010 oder ist es beim 20.10.2010. Doch ist die Nachfrage bei den Oktoberterminen so hoch wie sonst bei speziellen Tagen? In Ettlingen geben sich am 10.10. sechs Paare das Ja-Wort, am 20.10. sind es vier. „Viel mehr als zehn Trauungen haben wir an solchen speziellen Tagen eigentlich nie“, sagt Lioba Benz vom Standesamt Ettlingen. In Stu-

tensee wird am Schnapszahltermin 10.10. gar nicht geheiratet. Die Stadt hatte es nicht angeboten, weil der Termin auf einen Sonntag gefallen ist. Am 20.10. gibt es dort nur zwei Hochzeiten. „Sonst hatten wir acht bis zehn Eheschließungen“, informierte das Standesamt Stutensee auf Anfrage. Die Nachfrage an speziellen Tage zu heiraten, sei eher rückläufig. In Durlach sind Trauungen schon gefragter. Am 10.10.10 gibt es dort elf Trauungen, am 20.10.2010 drei. In der Markgrafenstadt sei die Nachfrage nach Hochzeiten durch das Angebot der verschiedenen Trausäle generell hoch, sagt Elke Bonning vom dortigen Standesamt. Der nächste, interessante Termin zum Heiraten ist im kommenden Jahr der 11.11.11.

Karlsruher beerbt Sarrazin Frankfurt (bb). Der gebürtige Karlsruher Joachim Nagel wird den Platz des zurückgetretenen Thilo Sarrazin im Vorstand der Bundesbank einnehmen. Bislang war er für den Fachbereich Märkte zuständig. Der 44-jährige studierte an der Universität Karlsruhe Volkswirtschaftslehre und blieb nach seinem Abschluss 1991 als wissenschaftlicher Assistent an der Karlsruher Hochschule. Im Jahr 1994 war er einige Monate als Referent für Wirtschaft- und Finanzpolitik

beim SPD-Parteivorstand in Bonn tätig. Nach seiner Promotion im Jahr 1997 zog es Nagel für ein Jahr in die Vereinigten Staaten. 1999 wechselte er schließlich zur Bundesbank, für die er seitdem in verschiedenen Positionen tätig war. Gerade zu Zeiten der Finanzkrise profilierte er sich durch wichtige Vorarbeiten für die Stabilisierung der Hypo Real Estate. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit seiner Familie noch heute in Karlsruhe.


6 I KULTUR

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

VERANSTALTUNGSKALENDER

I Benefiz-Gala im Schloss Gottesaue am 24. Oktober

Anne-Sophie Mutter kommt nach Karlsruhe

Das Gesamtvolumen beträgt 30 Millionen, davon muss die Hochschule für Musik eine Million selbst aufbringen. Ein Grund, warum 240 Gäste zur zweiten Benefiz-Gala ins Schloss Gottesaue gelockt werden, darunter Finanzminister Willi Stächele, Wirtschaftsminister Dr. Peter Frankenberg, Landtagsabgeordnete und zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Die 240 Karten (à 250 Euro) waren ohne jede Bewerbung innerhalb von vier Wochen nach der ersten Gala verkauft. „Die Vorbereitungen für die zweite Be-

Kunst/Link/13>>75. Ein Generationenprojekt

Karlsruhe (bb). Mit Richard Strauss' „Der Rosenkavalier“ wird heute im Opernhaus des Badischen Staatstheaters Karlsruhe eine Inszenierung wieder aufgenommen, die in der vergangenen Spielzeit mit großem Erfolg ihre Premiere feierte. Strauss' Komödie für Musik macht das Bewusstsein von Zeit und von der Vergänglichkeit

Karlsruhe (bb). Mit der Eröffnung der Ausstellung „Kunst /Link/ 13>>75. Ein Generationenprojekt“ am 8. Oktober konnten nach langer Bauzeit endlich beide Ebenen der Jungen Kunsthalle vollständig renoviert der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Ausstellung dokumentiert ein Pilot-Projekt, an dem Schüler der PestalozziHaupt- und Nebenius-Realschule und Senioren aus Karlsruhe teilgenommen haben. Die 25 Teilnehmer und Teilnehmerinnen diskutierten über sieben Gemälde von Walter Stöhrer, Fritz Klemm, Heinrich von Rustige, Konrad Klapheck, Friedrich Mosbrugger und Wladimir Zabotkin. Gesprochen wurde nicht nur über die Malerei, sondern auch über aus den Bildern abgeleitete Themen wie Individualität, Familie, Freundschaft und

FOTO I JACQUELINE KRAUSE-BURBERG

Wiederaufnahme von „Der Rosenkavalier“

menschlicher Beziehungen zu ihrem zentralen Thema, indem sie romantische Liebessehnsüchte, erotisches Liebesverlangen, das Geschäft mit der Liebe wie auch die Angst vor dem Alter und dem Verlassenwerden reflektiert. Parallel dazu kehrt heute George Taboris „Mutters Courage (My Mother's Courage)“ auf die Bühne des INSEL-Theaters zurück.

das Leben in der Gesellschaft. Beide Altersgruppen profitierten stark voneinander. So entwickelten sich während der gemeinsamen Zeit nicht nur lebhafte Verbindungen zwischen den einzelnen Gruppenmitgliedern, sondern auch ein Verständnis für Kunst und Verknüpfungen zwischen den Bildern, sodass bald ein richtiges Netzwerk aus KunstLinks entstand. Neben den diskutierten Bildern aus der Sammlung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe werden in der Ausstellung auch die Ergebnisse der praktischen Arbeiten der Gruppe gezeigt. Die Teilnehmer setzten das Gesehene auf vielfältige Weise um – in Form von Improvisationstheater, Malerei, Text oder Fotografie. In den Aktionsräumen im ersten Stockwerk haben die Besucher Gelegenheit, selbst kreativ zu werden.

Sehen Bummeln Rund ums Kind, 11-14 Uhr Turnverein Busenbach, Flohmarkt Seniorenweinfest, 14 Uhr Talbachhalle Neibsheim Deutsches Weinlesefest Neustadt a. d. Weinstraße

Hören Faszination Orgel, 18 Uhr Christuskirche Karlsruhe Orgelzyklus mit Carsten Wiebusch „So und nicht anders“, 18 Uhr TSV-Halle, Pfinztal-Berghausen Jahreskonzert des Harmonikaring 1953 Berghausen e.V. Grötzinger Kammerkonzerte, 19 Uhr Evangelische Kirche, KA-Grötzingen Pamina-Quartett

Das fremde Abendland, 11 Uhr Badisches Landesmuseum, Karlsruhe Kuratorenführung „Go Figure! Zeichen, Gestalt, Abbild“, 11.30 Uhr Museum für Neue Kunst, Karlsruhe Themenführung Linie 1 – Das Musical, 18 Uhr Kammertheater Karlsruhe Mutters Courage, 20 Uhr Insel, Karlsruhe, von G. Tabori Reiherair, 20 Uhr Beim Schupi, Karlsruhe Flugbegleiter-Show

Lachen Der kleine Eisbär, 11 u. 16 Uhr marotte, Karlsruhe, ab 3 Jahren Zaubereien mit Pietro, 15 Uhr Sandkorn, Karlsruhe, ab 5 Jahren

„Wiener Klassik“ im Konzerthaus Karlsruhe (bb/tra). Die Klassische Philharmonie Bonn setzt in der Spielzeit 2010/2011 ihre Konzertreihe „Wiener Klassik“ im Karlsruher Kongresszentrum fort. Zwischen den Monaten Oktober und April werden insgesamt fünf Konzerte veranstaltet. Am Samstag, 23. Oktober, um 20 Uhr, findet das Eröffnungskonzert im JohannesBrahms-Saal der Stadthalle statt. Den Auftakt bildet die Ouvertüre zu „Alceste“ von Christoph Willibald Gluck. Beim anschließenden Klavierkonzert a-Moll op. 16 von Edvard Grieg tritt mit der in Kroatien geborenen Pianistin Ana-Marija Markovina (Foto) eine Solistin auf, die schon seit Jahren ihr exzellentes Können in den großen Konzertsälen Europas, Asiens und den Vereinigten Staaten beweisen konnte. Den krönenden Abschluss dieses Konzertabends bietet der bekannte und popu-

FOTO I BB

I Von Tanja Rastätter

Nationen ein buntes Programm geboten, dieses Jahr kommt Anne Sophie Mutter nach Karlsruhe. „Das ist wie ein Wunder und eine Anerkennung für den Standort“, freut sich Höll über die Zusage des Stargasts. Anne Sophie Mutter wird drei Violinsonaten von Johannes Brahms spielen, am Klavier begleitet von der Grazer Professorin Ayami Ikeba. Andreas Mölich-Zebhauser, Intendant des Festspielhauses Baden-Baden, führt durch das Programm. Harald Wohlfahrt, wird die Gala zu einem kulinarischen Highlight machen („Zweierlei vom Reh“), unterstützt von der Luxemburger Starköchin Lea Linster („Lachs-Confit“) und Sören Anders, Oberländer Anne-Sophie Mutter und 3-Sterne Koch Harald Wohlfahrt werden das Event zu einem musikalischen und Weinstube („Gänsestopfleber kulinarischen Highlight machen. (Das Bild wurde zur Verfügung gestellt von: Deutsche Grammophon.) und Dörrobst“), sowie Patrick Spies, Villa Hammerschmiede („Badische Tapas“). nefiz-Gala laufen auf Hoch- und den Campus. „Der neue hören.“ Das nächste Highlight im touren“, blickt der Rektor Pro- Campus wird die Kommuni- Dieses Jahr hat die Gala einen Schloss Gottesaue wird am 13. fessor Hartmut Höll voller Vor- kation verändern und zu einem anderen Charakter: Letztes Mai ein Benefiz-Konzert mit freude auf die Benefiz-Gala der Schönsten in Europa ge- Jahr hatten Studenten aus 50 Marshall & Alexander sein. FOTO I TINA TAHIR / DG

Karlsruhe. Am 24. Oktober veranstaltet die Hochschule für Musik Karlsruhe die zweite BenefizGala zu Gunsten des Neubauprojekts „Ein Campus“. Das Projekt wird den Campus, der bisher auf vier Standorte in der Stadt verteilt ist, zusammenführen.

Jessica Gall, 20.30 Uhr Tempel, Karlsruhe, Jazz

läre Klassik-Hit „Eroica“ (3. Symphonie op. 55) von Ludwig van Beethoven. Es spielt die Klassische Philharmonie Bonn unter Leitung ihres Chefdirigenten Heribert Beissel. Ab 19.15 Uhr findet eine Einführung in das Abendprogramm statt. Eintrittskarten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr. Die weiteren

Konzerttermimne der Saison sind am 10. Dezember sowie am 27. Januar, 17. Februar und 1. April in 2011. www.klassischephilharmonie-bonn.de. BB verlost 5x2 Karten unter allen E-Mails, die bis 14.10. unter dem Stichwort „Wiener Klassik“ an verlosung@boulkvard-baden.de eingehen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jazzkonzert im Kunstverein Karlsruhe (bb). Der Jazzclub gastiert am kommenden Sonntag, 20 Uhr, mit einem Konzert von Oitrio im Badischen Kunstverein. Oitrio sind Frank Gratkowski (Saxophon), Sebastian Gramss (Kontrabass) und Tatsuya Nakatani (Perkussion). In New York begegnete der Kölner Kontrabassist Sebastian Gramss vor zwei Jahren dem im amerikanischen Pennsylvania lebenden japanische Ausnahmeperkussionisten Tatsuya Nakatani. Gemeinsam mit dem international renommierten Saxophonisten und SWR-Jazzpreisträger Frank Gratkowski bilden sie das Oitrio, das zwischen Free Jazz und freier Improvisation ebenso das klangsinnige Forschen wie das hochenergetische Zusammenspiel pflegt. Furiose Attacken wechseln sich mit sensiblen Passagen, in denen vor allem Tatsuya Nakatani aus seinem selbstentwickelten Instrumentarium überraschende Klangfarben zaubert, die das gesamte Spektrum zwischen des absoluten Stille bis zum totalen Lärm einnehmen. Gratkowski erweist sich als einer ausdrucksstärksten und interessantesten Saxophonstimmen der europäischen Szene. Sebastian Gramss, der auf seinem Instrument von den tiefsten Tiefen bis zu ätherischen Glockenklängen auch unübliche und selbsterfundene Spieltechniken nutzt, besticht als Angelpunkt der Formation, der chamäleonartig verbindet, stützt und integriert, nicht ohne eigene markante Akzente zu setzen.


AUS DER REGION I 7

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

SICHERHEITSBEIRAT TRIFFT SICH

I Ihr Medienberater

Am 14. Oktober findet um 18 Uhr die jährliche Sitzung des Neureuter Sicherheitsbeirates im Neureuter Rathaus statt. Themen sind eine Kurzdarstellung des Sicherheitsempfindens der Bevölkerung, ein Rückblick auf die getroffenen Maßnahmen sowie Vorschläge für zukünftige Aktivitäten. Die Sitzung ist öffentlich.

www.roeser-online.de

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

I In Neureut-Kirchfeld besteht durch die rasante Entwicklung des Neubaugebietes großer Bedarf an Betreuungsangeboten

Viele Familien warten auf Kita-Plätze Karlsruhe.Vor fast auf den Tag genau fünf Jahren hat Karlsruhes Oberbürgermeister Heinz Fenrich mit dem Spatenstich auf dem ehemaligen Kasernengelände in Neureut die Bauphase des geplanten Stadtteils Kirchfeld-Nord eingeleitet. In einem Zeitraum von zehn Jahren sollen nach dem Plan der Volkswohnung GmbH mehr als 600 Wohneinheiten inklusive umfangreicher Infrastruktur entstehen.

Nach gerade einmal der Hälfte der geplanten Zeit entwickelt sich das Projekt erfreulich schnell. Sowohl das Nahversorgungszentrum als auch das neue Vereinsgelände des FV Fortuna Kirchfeld sind mittlerweile fertig gestellt, zwei der acht Baufelder schon komplett verkauft. Insbesondere viele junge Familien fanden in dem Neubaugebiet am Hardtwald in den vergangenen Jahren

FOTO I BB

I Von Pascal Schütt

Sehr beliebt bei jungen Familien: das kinderfreundliche Neubaugebiet Kirchfeld-Nord.

ein neues Zuhause. Anfang 2009 wurde eine Erweiterung der bestehenden Kindertagesstätte in Kirchfeld eröffnet, die nun für 57 statt 28 Kinder in drei Gruppen

Platz bietet. „Es war zwar ein neuer Kindergarten im Neubaugebiet geplant, allerdings haben wir uns in enger Absprache mit der Stadt Karlsruhe für diese Lösung ent-

schieden“, erklärt Beatrice Kindler von der Volkswohnung auf Nachfrage. Die Kapazität reicht laut Informationen der SPD-Fraktionsvor-

sitzenden im Karlsruher Gemeinderat, Doris Baitinger, dennoch bei weitem nicht aus. Bis zum 31. August standen nach ihrer Aussage 27 Kinder ab drei und 111 unter drei Jahren auf den Vormerklisten für Kita- und Kindergartenplätze. Ein Teil der älteren Kinder könne durch eine neue Gruppe in der vorhandenen Einrichtung aufgefangen werden, doch „besteht schon zum KigaJahr 2011/2012 dringender Bedarf“ für die Jüngeren, so Baitinger in einem offenen Brief an Reiner Kuklinski, den Geschäftsführer der Volkswohnung. „Mit Blick auf die veränderte Situation und die neuen Zahlen werden wir gemeinsam mit der Stadt nach einer temporären, schnellen Lösung suchen“, verspricht Kindler und macht damit den Eltern Hoffnung, die teilweise in anderen Stadtteilen auf die Suche nach Kita-Plätzen gegangen sind.

Ronald Hentschel für das Gebiet: Daxlanden / Neureut / Eggenstein-Leopoldshafen Telefon 07 21 / 93 38 02 - 38, Fax - 99 38 Mobil 01 71 / 9 73 96 78 E-Mail rhentschel@roeser-presse.de

Tödlicher Verkehrsunfall Eggenstein-Leopoldshafen (pol). Ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 36 auf Höhe des Forschungszentrums zwischen Linkenheim-Hochstetten und Eggenstein-Leopoldshafen hat in der Nacht zum Freitag ein Todesopfer gefordert. Nach den Feststellungen der Verkehrspolizeiaußenstelle Bruchsal war ein Pkw-Fahrer gegen 1.40 Uhr auf der Bundesstraße von Graben-Neudorf kommend in Richtung Karlsruhe unterwegs, als der Wagen in einer langgezogenen Rechtskurve vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn geriet. Hier prallte er mit einem entgegenkommenden Tanksattelzug zusammen, wurde nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und blieb nach einem Überschlag auf dem Dach liegen. Der im Grünstreifen liegende Pkw fing sofort Feuer und brannte noch vor Eintreffen der Feuerwehr vollständig aus. Nachdem die alarmierten Wehrleute die Flammen gelöscht hatten, konnte der Not-

arzt nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Der Tanklaster war nach dem Zusammenprall am rechten Fahrbahnrand zum Stehen gekommen und aufgrund der abgerissenen Vorderachse nicht mehr fahrbereit. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Auch die Tanks wurden durch den Unfall nicht beschädigt. Aufgrund der umfangreichen Lösch- und Bergungsarbeiten wie auch des erforderlichen Umpumpens der aus 24.000 Litern Benzin und 10.000 Litern Diesel bestehenden Ladung des Tanklasters musste die B 36 zwischen den Ausfahrten Linkenheim und Leopoldshafen voll gesperrt und der Verkehr durch Polizeibeamte umgeleitet werden. Die Sperrung konnte erst am Freitag Vormittag um 11.15 Uhr aufgehoben werden. An der Unfallstelle waren neben dem Notarzt und zwei Rettungswagen auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Linkenheim und Leopoldshafen mit insgesamt 46 Mann im Einsatz.

Verlosung: Rock meets Oktoberfest Sterne-Koch Wohlfahrt zeigt Trikots für die Gewinner

FOTO I BB

90ern immer wieder auf regionalen Veranstaltungen mit CoverVersionen Marke „Absolut Kussecht“, ihr Publikum mitzureißen. Karten kosten an der Abendkasse 12 Euro, im Vorverkauf 9 Euro. Gruppen ab zehn Personen erhalten ein Freigetränk pro Person, wenn sie ihre Karten online gemeinsam bestellen. Weitere Informationen gibt es unter: www.rock-meets-oktoberfest.de.

Karlsruhe (bb). Harald Wohlfahrt, der laut New York Times zu den weltweit besten Köchen zählt, stellt am Montag, 18. Oktober, im Karlsruher Karstadt Warenhaus sein Können unter Beweis. Spitzenkoch Wohlfahrt setzt sich schon seit vielen Jahren für die Verwendung von regionalen Produkten ein und hat hierbei mit dem schwäbischen Premium-Schokoladenhersteller Gubor den passenden Verlosung: Partner gefunden. „Wir haben in Boulevard Baden verlost zu- Deutschland erstklassige Produksammen mit der Privatbrauerei te, deshalb setze ich diese auch in Hoepfner 4 x 2 Karten für das Er- meiner Küche ein“. eignis in der Rheinhalle in Leo- Mit seiner „Gubor Meisterklasse poldshafen. Einfach bis zum 17. Pralinen-Edition“ stellt Wohlfahrt Oktober eine Email mit dem nun seine erste Pralinen-Kreation Stichwort „Rock meets Okto- vor. Die Pralinen von Gubor sind berfest“ und der vollständigen eine Mischung aus außergewöhnAnschrift an verlosung@boulk- lichen Geschmackskomponenten: vard-baden.de senden. Der Vier unterschiedliche PralinensRechtsweg ist ausgeschlossen. orten wie „Balsamico Mousse au

Ausbildungsplattform 2010 Stutensee (bb). Am 19. Oktober findet in der Festhalle Stutensee die „Ausbildungsplattform 2010“ statt. „Die Veranstaltung richtet sich an alle jungen Menschen, die sich auf dem Übergang von der Schule in den Beruf befinden“, schreibt Bürgermeister Klaus Demal in seinem Grußwort. Insgesamt 45 Betriebe aus den verschiedensten Branchen bieten ab 17.30 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit, sich einen qualifizierten Überblick über

die Tätigkeitsfelder und Zukunftschancen ihres Traumberufes zu informieren. Auch Unentschlossene können einen Anhaltspunkt erhalten, in welchem Berufszweig die eigenen Talente und Interessen am besten einzusetzen sind. Angeregt durch die Wirtschaftsförderung der Stadt und den Verein „Aktive Selbstständige Stutensee“ wurde ab Oktober 2009 ein Kooperationsnetz von Schulen, Unternehmen aus der Region

bei Karstadt sein Können

Chocolate auf Himbeerkrokant“, „Fruchtiger Apfel in Calvados Trüffel“, „Pistazienmarzipan mit Rosenaroma und Schwarzwälder Kirsche“ sowie „Williamsbrand in dunklem Trüffel mit Wacholderbeeren“, versprechen ganz besondere Genussmomente. Mit der Vorführung seiner Kochkünste in der Karstadt Showküche , zeigt der Spitzenkoch der Traube Tonbach, der seit 1992 drei Michelin-Sterne hält, dass hochwertige Speisen nicht unbedingt kompliziert herzustellen sind. Selbstverständlich darf auch probiert werden. Für alle, die die süßen Kreationen nachkochen wollen, sind die Rezepte vor Ort erhältlich. Wohlfahrt ist von 12.30 Uhr bis 14 Uhr an der Showküche im Untergeschoss aktiv, danach bis 19 Uhr in der Süßwarenabteilung im Erdgeschoss.

Teilsperrung der Alter Ausweis L 558 bei Spöck bis 28. Oktober

und der Stadtverwaltung aufgebaut. Ziel ist es, die Berufs- und Praxisorientierung zu verbessern und eine an die örtlichen Bedingungen angepasste Bildungslandschaft zu entwickeln. „Für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang ist eine frühzeitige berufliche Orientierung ein entscheidender Faktor“, so Demal weiter. Die Pforten für die Ausstellung, sind nach dem Motto „Rundgang zum Erfolg“, bis 21 Uhr geöffnet.

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

Baden

Stutensee (bb). Im Rahmen einer Fahrbahndeckensanierung des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird vom 13. bis voraussichtlich 22. Oktober ein Teilbereich der L 558 gesperrt. Zwischen dem Abzweig nach Linkenheim und der Kirchstraße bei Spöck kann die Strecke nur in Richtung Karlsruhe normal befahren werden. Der Verkehr in Richtung Bruchsal wird über die K 3579, die K 3501 und die B 3 umgeleitet.

Eggenstein-Leopoldshafen (bb). Auf Grund der Einführung des neuen Personalausweises zum 1. November können am Freitag, 29. Oktober, in den Bürgerservice-Büros der Rathäuser Eggenstein und Leopoldshafen keine Personalausweisanträge bearbeitet werden. Alle, die noch einen „alten Personalausweis“ beantragen wollen, können dies bis einschließlich 28. Oktober tun.

FOTO I MON

Eggenstein-Leopoldshafen (bb/bif). Am Samstag, 23.Oktober veranstaltet der Musikverein Eggenstein ab 20 Uhr in der Rheinhalle Leopoldshafen ein Rock-, Popund Soulevent unter dem Namen „Rock meets Oktoberfest“. Mit dabei ist die Band „Me and the Heat“. Die Gruppe ist nach Angaben der Veranstalter derzeit Deutschlands beliebteste LivePerforming-Band. Neben Hits aus den Musikrichtungen Rock, Pop und Soul lässt „Me and the Heat“ auch Elemente aus Reggae, Funk und Salsa in ihr Programm einfließen. Dank des unverwechselbaren Sounds und den ausgezeichneten Gesangssolisten der Band ist diese ein Erfolgsgarant für jede Veranstaltung. Im Vorprogramm spielt die angesagte Gruppe „Absolut Kussecht“. Die Band schafft es mit „Me and the Heat“ rocken beim Hits aus den 70ern, 80ern und Oktoberfest in Leopoldshafen.

Karlsruhe/Eggenstein-Leopoldshafen (bb). Bei der Leistungsschau in Eggenstein hat Wolfgang Winter von der Jürgen Weber GmbH Trikotsätze an Vertreter der B-Jugend des SV Blankenloch sowie der C-Jugend des VFB

Knielingen übergeben. Boulevard Baden hatte zusammen mit der Malerwerkstätte Jürgen Weber Trikots für Jugendteams verlost, damit sich diese bei Fußballspielen künftig optimal präsentieren können.

Kleine Grenzwanderung Stutensee (bb). Im Rahmen der Schlosses, das 1689 endgültig zerFeierlichkeiten zum 900. Ge- stört wurde und von dem ledigburtstag des Stutenseer Ortsteils lich einige Sandsteine, Reste des Staffort findet am heutigen Sonn- Schlossbuckels sowie Grundristag eine „Kleine Grenzwande- spläne erhalten sind. Wilfried Süß rung“ statt. Treffpunkt ist um versorgt die Wanderer mit aus13.30 Uhr an der Verwaltungs- führlichen Informationen zur Gestelle Staffort. schichte, ehe der Weg entlang Die rund sechs Kilometer lange der ehemaligen kurpfälzischen Strecke führt zunächst über das Grenzlinie bis zu den ZollhäuAreal des ehemaligen Stafforter sern führt.


8 I AUS DER REGION

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

Mit S41 nach Alpirsbach

Mahnung fernab schöner Milleniumsziele

FOTO I MÜLLER

Karlsruhe. „Wer aber einem von diesen kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, dem wäre es besser, wenn ihm ein Mühlstein an den Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde.“ Mit dieser provokanten Aussage sollen die Menschen ermahnt werden, Kinder zu lieben, ihnen zu helfen und zu unterstützen und nicht wegzuschauen. Das Zitat von Jesus von Nazareth ziert den „Mahnenden Mühlstein“, der in dieser Woche im Eingangesbereich der Europäischen Schule in der Karlsruher Waldstadt (ESK) aufgestellt wurde. I Von Michael Müller

Unter den Augen von Regierungspräsident Rudolf Kühner und zahlreichen Schülern der ESK wurde der „Mahnende Mühlstein“ in dieser WoDass es sich bei der Aktion mit che vor dem Haupteingang der Europäischen Schule aufgestellt. dem Mühlstein nicht um eine Lapalie handelt, zeigte die Anwesenheit von Regierungspräsident In die gleichen Kerbe schlug der Deshalb provozieren wir. Nicht nahm für die ESK-Partnerschu- Uhr sind an diesem Tag zahlreiRudolf Kühner und Karlsruhes Direktor des ESK, Tom Hoyem: höflich, nicht diplomatisch. le in Burundi eine Spende in Hö- che Veranstaltungen wie AusErster Bürgermeisterin Margret „Das ist nicht höflich oder di- Aber groß und deutlich. Wie ein he von 5.000 Euro entgegen. stellungen, Workshops, VorträMergen. Schließlich geht es um plomatisch. Aber politische und Mühlstein.“ Unter dem Motto „Schau' ge- ge sowie Musik und vieles mehr die Initiative gegen Gewalt und soziale Erklärungen und schö- Mit wach rüttelnden Bildern aus nauer hin!“ setzt sich die Aktion zu entdecken. sexuellen Missbrauch an Kindern ne ferne Milleniumsziele haben dem von Armut und Hunger be- der „Initiative gegen Gewalt und Zwölf Wochen wird der Mühlund Jugendlichen. Entsprechend wir genug. Die Verantwortung, troffenen Burundi in Ostafrika sexuellen Missbrauch an Kinder stein an der ESK bleiben, am 15. eindringlich waren die Gruß- vor Kindersmissbrauch in des- machte Philipp Ziser vom Ver- und Jugendlichen“ am Dienstag, Dezember mahnt der Stein wähworte von Kühner und Mergen, sen tragischen und bösen For- ein „burundikids“ auf die Not- 26. Oktober, mit einem „Tag des rend der Märchenhaften Weihndie auf die Brisanz des Themas men nicht wegzuschauen, ist ei- wendigkeit von Kinderrechten Mahnenden Mühlsteins“ in der achtsstadt auf dem Platz vor der aufmerksam machten. ne Herausforderung für alle. aufmerksam. Der Karlsruher Europäischen Schule fort. Ab 13 Kirche St. Stephan.

Leitungsspülung in Stutensee

Malen für Nicaragua

Stutensee (bb). Zwischen dem 18. und 22. Oktober werden im Stutenseer Stadtteil Blankenloch mit Büchig die Wasserleitungen des Zweckverbandes "Wasserversorgung Mittelhardt" turnusmäßig gespült. In der Nacht vom 18. auf 19. Oktober werden die Leitungen im westlichen Teil der Eggensteiner Straße bis zur Bahnlinie, in der Bahnhofstraße, der Westenstraße, der Linkenheimer Straße, der Hauptstraße und im nördlichen

Karlsruhe (bb). Bereits zum fünften Mal findet vom 12. bis 25. Oktober im Seniorenzentrum Neureut die Benefizausstellung „Malen für Nicaragua“ statt. Organisiert von der Realschule und dem Seniorenzentrum Neureut kommt der Erlös dem „Freundschaftsbrücke Nicaragua e.V.“ zu Gute. Das Hilfsprojekt, das 1986 von Alheide Sieß aus Ettlingen und Sonja Carranza aus Managua gegründet wurde, unterstützt ein Heim für obdachlose und misshandelte Kinder, vier Grundschulen und circa 40 Familien, die in dem mittelamerikanischen Land in bitterer Armut leben. Am 12. Oktober um 18.30 Uhr eröffnen Ortsvorsteher Jürgen Stober und Franz Nikolaus, Rektor

in sämtlichen Straßen östlich der Hauptstraße sowie im Baugebiet Hohe Eich. In der Nacht auf den 22. Oktober werden schließlich die Rohre in Blankenloch-Büchig gespült. Die Spülungen werden jeweils in der Nacht von 22 Uhr bis etwa 4 Uhr durchgeführt. Der Zweckverband empfiehlt den Wasserbedarf vorher zu decken und bittet darum, nach Abschluss der Spülung das Wasser für etwa eine Minute frei laufen zu lassen.

DIREKT

Verteilun

g

Ronald Hentschel Medienberater und Heimwerker-König

der Realschule Neureut, die Vernissage. Namhafte Künstler wie Joachim Czichon, Helmut Wetter, Gerhard Sauter oder Annette Ziegler haben Bilder für den guten Zweck gestiftet, die an diesem Abend vom ehemaligen Bürgermeister Harald Denecken versteigert werden. Nach dem Eröffnungsabend bleibt die Ausstellung bis zum 25. Oktober geöffnet. Zu sehen sind Bilder, die Kinder aus dem Heim in Nicaragua gemalt haben. Zudem haben Schüler der Realschule Neureut, Bewohner des Seniorenzentrums Neureut und viele weitere Unterstützer des Hilfsprojekts ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und Kunstwerke beigesteuert.

Karlsruhe (bb). Beim diesjährigen Karlsruher Stadtfest an diesem Wochenende lebt die gesamte Innenstadt wieder einmal auf. Zahlreiche Spielmöglichkeiten und Attraktionen laden Groß und Klein zum Feiern im Zentrum ein. Höhepunkt der gesamten Veranstaltung ist sicherlich das Internationale Maskottchentreffen mit Guinness-Weltrekordversuch. Die größte Maskottchen-Parade der Welt von kuscheligen Sympathieträgern führt mitten durch die Einkaufs- und Erlebnisstadt. Diese sensationelle Idee ist für Karlsruhe ein wahrer Glücksfall. Ohne die Unterstützung von Partnern aus der Wirtschaft sind solche Großveranstaltungen heutzutage jedoch undenkbar. Die in der Region anerkannten und mit Karlsruhe eng verbundenen Immobilien-Experten der inhabergeführten Firma HUST-Immobilienservice sind seit Jahren zur Stelle, wenn es um die Förderung von neuen Karlsruher Projekten

Knackt Karlsruhe den Rekord? Karlsruhe (bb). Karlsruhe scheint für den Rekordversuch am heutigen Sonntag gut vorbereitet. Zum Stadtfest 2010 wagt die Fächerstadt, einen außergewöhnlichen Guinness-Rekord zu knacken: den des größten internationalen Maskottchentreffens. Der bestehende Rekord liegt bei 128 Maskottchen, aufgestellt im Februar am Hsinkang Feng TianTempel in der südtaiwanesischen Stadt Chiayi City und von einer japanischen Repräsentantin des Guinness Verlages als Guinness World Record anerkannt. Karlsruhe hat nun alle Chancen, neuer Rekordhalter zu werden. Bis Anfang Oktober haben sich bereits 180 Maskottchen offiziell für Karlsruhe angemeldet. Sie sind während des gesamten Stadtfestes in der Innenstadt als „Charmin Friends“ zu erleben. Als Höhepunkt lädt am 10. Oktober ab 14 Uhr eine emotionsstarke internationale Maskottchen-Parade zwischen dem Friedrichsplatz und dem Stephanplatz Besucher aus ganz Deutschland ein, sich auf den GuinnessWeltrekordversuch einzustim-

„Es ist wie eine von Sympathieschwingungen getragene La-OlaWelle. Seit wir als Stadt dafür werben, das international größte Maskottchentreffen zu veranstalten, klopfen selbst Maskottchen an unser Stadttor, mit denen wir nur im Traum gerechnet hätten, beispielsweise der Super Mario von Nintendo“, so Sascha Binoth, City Manager der Stadt Karlsruhe. Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass das Ergebnis am Ende lauten wird: „Karlsruhe ist der neue internationale Maskottchen-Rekordhalter!“

Ihr Kegelverein auf dem iPhone? Na klar! Jetzt die Boulevard Baden App im Apple App-Store downloaden und wissen was vor Ort passiert*. *Noch bevor andere Ihren Rechner hochgefahren haben und ohne Abonnementgebühren.

und Attraktionen geht. Michael Hust, einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter von Hust Immobilienservice, ist überzeugt davon, dass der gute Ruf und der große Bekanntheitsgrad nicht alleine durch die professionelle und zuverlässige Tätigkeit im Immobilienbereich getragen wird, sondern insbesondere der Tatsache zu verdanken ist, dass sich die Firma fortwährend in Karlsruhe und Umgebung engagiert, damit die Region attraktiv bleibt. Denn nur, wenn die Stadt auch in Zukunft innovativ ist und neuen Ideen Platz bietet, bleibt sie aktiv und anziehend. Ob HUSTs eigenes Maskottchen, der Wal IMMOBY, dann neben Michelins Bibendum, Hello Kitty, Benjamin Blümchen, Lurchi und Willi Wildpark ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen wird, kann am heutigen Sonntag, 10. Oktober, live in der Innenstadt verfolgt werden.

Betreuung in den Herbstferien

So viele Maskottchen wie möglich sollen nach Karlsruhe pilgern.

men. Angeführt wird die Parade von Karlsruhes Maskottchen „Kombi-Karle“ und den Maskottchen Hirsch und Greif, den beiden Schildhaltern des großen baden-württembergischen Landeswappens. Ab 15 Uhr gilt es dann, kräftig für Karlsruhe die Daumen zu drükken. Unter Aufsicht eines offiziellen Vertreters des GuinnessVerlages passieren alle teilnehmenden Maskottchen auf dem Stephanplatz einen Laufsteg, werden dort einzeln gezählt und für den Rekordversuch registriert.

Karlsruher Albtalbahnhof, von wo aus die S41 um 8.16 Uhr starten wird. Ab Rastatt kann an allen Haltestellen der S41 zugestiegen werden. Der Reiseleiter befindet sich im ersten Wagen. Die Rückkehr am Karlsruher Hauptbahnhof wird um 19.15 Uhr sein. Der Fahrtkostenbeitrag von 6,50 Euro ist beim Reiseleiter zu entrichten. Die Teilnehmerscheine für 10,50 Euro sind bei der erforderlichen Anmeldung in einem der KVV-Kundenzentren in Karlsruhe, Bruchsal, Ettlingen, Rastatt oder Baden-Baden erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 07 21 61 07 58 85.

Neue Ideen für Karlsruhe brauchen Unterstützung

FOTO I BB

Teil der Linkenheimer Straße bis zur Einmündung in den Nibelungenring sowie im Baugebiet Nord und den Gewerbegebieten Süd I, Süd II und Nord I und II gespült. In der darauffolgenden Nacht werden die Arbeiten dann im westlichen Teil der Hauptstraße sowie in den Straßen zwischen diesem Teil und der Bahnlinie durchgeführt. Vom 20. auf den 21. Oktober erfolgt die Spülung auf der Ostseite der Hauptstraße und

Karlsruhe (bb). Eine Ausflugsfahrt mit der Stadtbahn von Karlsruhe in die Kloster- und Bierstadt Alpirsbach veranstaltet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) mit der Stadt-Information Alpirsbach am Donnerstag, 14. Oktober. Im Preis von 17 Euro ist die Hin- und Rückfahrt mit der Stadtbahn durch das Murgtal inklusive Reiseleitung enthalten sowie die Besichtigung des Brauereimuseums mit Bierverkostung und eine Führung durch die historische Klosteranlage. Anschließend steht den Teilnehmern freie Zeit zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung des KVV. Treffpunkt ist um 8.10 Uhr am

FOTO I BB

I „Mahnender Mühlstein“ gegen Kindesmissbrauch

Stutensee (bb). Die Stadt Stutensee bietet während der Herbstferien vom 2. bis 5. November in den Räumen der Theodor-HeussGrundschule eine Kinderbetreuung an. Anmeldebögen liegen in allen Schulen sowie im Rathaus und den Außenstellen aus. Beaufsichtigen lassen können Eltern ihre Kleinen von 7.30 Uhr bis 14 oder 17 Uhr. Zu Stande kommt die Gruppe ab einer Zahl von zehn Kindern.

Vortragsreihe Stutensee (bb). Im Rahmen des Wissens- und Infomarktes des Vereins „Aktive Selbstständige Stutensee“ finden in der kommenden Woche zwei Vorträge im Foyer der Festhalle statt. Am 12. Oktober referiert Rechtsanwältin Heike Kleiner ab 19.30 Uhr zum Thema Erbrecht. Einen Tag später erläutert Bernd Rehberger ab 19 Uhr die verschiedenen Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung. Der Eintritt ist frei.


Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

www.roeser-online.de

Blickfang! Werbung auf dem Video-Board. Bei Interesse: Tel. (07 21) 37 19-0 Fax (07 21) 37 19-3 00 www.roeser-media.de

„Sie wollen heute lesen*, was morgen in der Zeitung steht**?“ www.boulevard-baden.de * Natürlich ohne Abonnementgebühren. ** Lokal, regional, Deutschland und die Welt. Rund 200 Themen, Tag für Tag.


SPORT I 11

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

LOKALSPORT TELEGRAMM

I Ihre zuständige Redakteurin

Es ist ein heißes Frauenfußball-Wochenende: In der Regionalliga empfängt ASV Hagsfeld Germania Pfungstadt, in der Oberliga der KSC den TB Neckarhausen und in der Verbandsliga der ASV Hagsfeld II den KSC II. Der KSC hat bisher drei von drei Spielen gewonnen und steht wegen des schlechteren Torverhältnisses auf Platz 2.

Michaela Anderer

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

SPORT-SPLITTER

I Notpräsident Ingo Wellenreuther im Gespräch

„Es wird konzentriert gearbeitet“ beim KSC Karlsruhe. In der Ruhe liegt die Kraft – und beides können sowohl Ingo Wellenreuther, Bundestagsabgeordneter und KSC-Notpräsident, als auch der Verein im Moment gut gebrauchen. Zwar ist Wellenreuther erst seit zwei Wochen als Notpräsident zusammen mit Vizepräsident Rolf Hauer im Amt, aber erste Erfolge kann er schon verzeichnen – es ist die notwendige Ruhe eingekehrt im Verein, nach außen wie auch intern.

re er sich im Karlsruher Sport Club und es liege ihm sehr am Herzen, dem „KSC in einer schwierigen Situation zu helfen“. Testspielsieg des Karlsruher SC gegen Dinamo Bukarest

FOTO I BILDSTELLE DER STADT KARLSRUHE

Den ersten Erfolg unter ihrem neuen (Not)-Präsidenten schafften die Kicker der Blau-Weißen am Freitagabend im Testspiel gegen den rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest. Auf dem GeI Von Michaela Anderer lände des VfR Rheinsheim, konnte der badische Fußballzweitligist, Er wollte „die verschiedenen Lader von Beginn an konzentriert ger befrieden, das verloren geund zweikampfstark agierte, mit gangene Vertrauen in der Öf1:0 (0:0) als Sieger vom Platz gefentlichkeit wieder herstellen“ hen. und eine positive GrundstimU19-Akteur Joshua Smith war es mung schaffen – dem „KSC ein Die zerstrittenen Lager im Verein einen, ist eines der Ziele des Notpräsidenten in der 85. Minute, der die KarlsGesicht geben“, so Wellenreuther ruher zum verdienten 1:0-Sieg kurz nachdem er vom Amtsgeschoss. “Es war ein sehr gutes sitiv. Man empfinde die Ruhe um stützung der Wirtschaft aus Karls- bringen können. Wir haben in Spiel. Meine Mannschaft hat das den KSC als sehr wohltuend. ruhe und der Region. Ich bin Karlsruhe eine der engagiertesten Spiel sehr ernst genommen und „Es wird konzentriert gearbei- dankbar für die bisherigen Geld- Fanszenen in Deutschland“, das konzentriert gespielt. Wir haben tet“, so der 50-Jährige. Das drin- geber, die bei der Stange gebliein der Abwehr wenig zugelassen gendste Problem, das zusätzlich ben sind und den KSC in der Ver- www.baden-fanartikel.de und diszipliniert und entschlosangegangen werden muss, ist die gangenheit und auch jetzt untersen gespielt.” Es freue ihn beNachlizenzierung Ende Oktober. stützen“, so Wellenreuther. Wir sonders, dass die jungen Spieler Dazu ziehen alle an einem brauchen aber weitere Hilfe. müsse man zu Gunsten des KSC gezeigt haben, dass man „weiter Strang“. Man sitze gemeinsam Auch die Fans nehme er mit ins nutzen. auf sie bauen kann“. über den Zahlen, die für das Boot. Mit den Supporters werde „Es ist nicht einfach, aber ich bin richt als Notpräsident eingesetzt Nachlizenzierungsverfahren kon- es Gespräche geben, von denen optimistisch“, so Wellenreuther KSC: Robles, Demirtas (M. Langwurde. Die Resonanz, die er bei kretisiert und bei der DFL einge- er sich ebenso Unterstützung und zu den anstehenden Aufgaben. Es kamp), Müller, S. Langkamp seinen zahlreichen Gesprächen reicht werden müssen. Daneben Anregungen verspricht und ein gehe dabei schließlich um den (Smith), Schäfer (Stadler), Mutmit Vereinsgremien wie auch gehen die Gespräche mit Spon- faires und offenes Miteinander KSC und nicht darum, „persön- zel, Rieß (Steinberger), Krebs, Banken und Unternehmen be- soren und Banken weiter. anbietet. Die Fans und Mitglieder liche Eitelkeiten zu befriedigen“. Engelhardt, Fink, Voglsammer kommen hat, war durchweg po- „Wir brauchen dabei die Unter- müssen sich im Verein auch ein- Seit nunmehr 30 Jahren engagie- (Schoch)

2 Karten für Bochum zu gewinnen. Boulevard Baden verlost in Kooperation mit Krombacher – Offizieller Partner der Bundesliga – zwei Karten für die Partie nächsten Samstag (13 Uhr) gegen VfL Bochum. E-Mail an verlosung@boulevardbaden.de senden, Stichwort: „KSC-Karten“. Der Einsendeschluss ist Mittwoch, 13. September. Das BB-Team wünscht viel Glück! Handballerinnen. Die B-Jugend der Handballerinnen des TSV Rintheim treten heute um 12.30 Uhr zuhause gegen HSG Mannheim an. am kommenden Samstag, 16. Oktober, um 18 Uhr gegen den TSV Birkenau an. Die weibliche C-Jugend trifft zuhause am Samstag, 16. Oktober, um 17 Uhr auf den TSV Jöhlingen. Die weibliche D-Jugend spielt am Samstag, 16. Oktober, um 15.30 Uhr in Rintheim gegen den SV Langensteinbach. Trennung von Ezenwa Ukeagu. Die BG Karlsruhe trennt sich nach zwei Spielen mit sofortiger Wirkung vom spät verpflichteten Center Ezenwa Ukeagu. Ihm gelang es nicht, Headcoach Silvano Poropat von sich zu überzeugen und sich ins Team wie erhofft zu integrieren. „Wir haben es probiert, aber er hat wider Erwarten nicht in unser System gepasst, deshalb habe ich mich gegen ihn entschieden“, so Poropat. Bereits bei der Partie am morgigen Samstag gegen die Dragons Rhöndorf wird er nicht mehr im Trikot der Badener auflaufen. KSC-Spieler Matthias Langkamp im Zoo. Immer mittwochs um 14 Uhr tippt das KSC-Orakel, die Elefantendame Rani im Karlsruher Zoo im Elefantengehege auf die Zweitligapartien des KSC oder die Länderspiele der deutschen Elf. Wer sehen möchte, wie Rani das macht, kann live dabei sein und „mitfiebern“. An diesem Mittwoch, 13. Oktober, wird KSC-Verteidiger Matthias Langkamp um 14 Uhr ebenfalls im Zoo sein und nach dem Orakeln durch Rani auch für Autogramme zur Verfügung stehen. Zoo-Besucher können also doppelt gespannt sein, zum Einen für welche Mannschaft Rani sich entscheidet und was Matthias Langkamp zu ihrem Tipp sagt.


12 I SPORT

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

Björn Goldschmidt geht in „Rente“ DFB: Auswärtssieg daheim Neue Fans durch Regio-Tour

Warum hören Sie im Profi-Kanusport auf? Goldschmidt: Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, da ich nur mit sehr hohem Trainingsaufwand über den Winter eine reelle Chance gesehen habe in die Nationalmannschaft zurück zu kehren. Da ich aber über den Winter meine Diplomarbeit schreibe, ist dieser hohe Trainingsaufwand nicht zu realisieren. Ebenso ist es mit einem Jobeinstieg nach der Diplomarbeit nicht möglich das benötigte Trainingspensum im kommenden Jahr zu erfüllen. Werden Sie das Paddeln vermissen?

Toren direkt hinter Gerd Müller. Mit dem Sieg steht die deutsche Elf mit neun Punkten derzeit auf Platz 1 ihrer Gruppe und legte einen „perfekten Start“ hin, wie Kapitän Philipp Lahm nach dem Spiel bemerkte. Auch Nationalcoach Joachim Löw bescheinigte seiner Mannschaft, dass sie „einen unglaublichen Willen“ und „viel Lauffreude“ gezeigt haben. Am kommenden Dienstag tritt die deutsche Elf ihr nächstes Qualifikationsspiel gegen Kasachstan an. In Astana ist allerdings derzeit noch der Einsatz von Torschütze Özil gefährdet, der sich beim Spiel gegen die Türkei eine Prellung am linken Knöchel zugezogen hat.

FOTO I SCHÜTT

I Von Michaela Anderer

Berlin (mia). 74.244 Zuschauer waren ins Berliner Olympiastadion gekommen, als am Freitagabend die deutsche Fußballnational-Elf im EM-Qualifikationsspiel auf die türkische Nationalmannschaft traf. Allerdings alles andere als ein Heimspiel für Jogis Jungs erwartete man. Denn gerade am Austragungsort Berlin gibt es die weltweit größte türkische Gemeinde außerhalb der Türkei und so kamen knapp 40.000 türkische Anhänger, um sich die Partie anzusehen. Im Berliner „Hexenkessel“ wurde es für die deutsche Elf ein „Auswärtsspiel zu Hause“, das sie aber mit Bravour meisterte. Goldschmidt in Aktion. Ein besonderes Augenmerk legte sich dabei auf Mesut Özil, der bei Ballkontakten von den türkiGoldschmidt: Nur weil ich mit Uhr, wie ich es letzten Winter be- schen Anhängern ausgepfiffen wurde, als „Strafe“ für das Spiedem Leistungssport aufhöre, trieben habe. len gegen das Land seiner Vorheißt das ja nicht, dass ich nicht mehr Paddeln gehe. Ich werde Haben Sie alle ihre Ziele im Ka- fahren. Beeindrucken ließ sich der aktuell bei Real Madrid spieimmer noch regelmäßig ins nurennsport erreicht? Bootshaus zum Training gehen. Goldschmidt: Ich kann auf eine lende 21-jährige Mittelfeldspieler Aber ich werde nicht als Trainer lange und erfolgreiche Karriere jedoch davon nicht und schoss in aktiv werden. als Kanurennsportler zurück der 79. Minute nach dem ersten schauen. Sicher wäre eine olym- Tor von Miroslav Klose (42.) das Was werden Sie definitiv nicht pische Goldmedaille schön ge- 2:0 für die Deutschen. Klose legvermissen? wesen oder vielleicht noch ein- te in der 87. Minute nach zum 3:0Goldschmidt: Nicht vermissen mal Weltmeister werden. Aber Endstand. Klose schoss sich derwerde ich das Paddeln bei bei der hohen Leistungsdichte weil in seinem 104. Länderspiel schlechtem, kaltem oder eisigem im Kanurennsport war das leider in der deutschen Rangliste der Länderspieltorschützen mit 57 Wetter oder das Paddeln um 6 nicht möglich. FOTO I GES

Karlsruhe. Mit 13 Jahren kam Björn Goldschmidt, der sich eigentlich für die Leichtathletik interessierte durch seinen Bruder Arnd zum Kanuten-Sport. Seitdem machte er sich in seinem Sport einen Namen und stand von 2002 bis 2009 sogar im deutschen A-Kader, gewann 2005 Silber bei der Weltmeisterschaft im Vierer-Kajak und nahm 2004 und 2008 an den Olympischen Spielen teil. Nun gab Goldschmidt bekannt, dass er seine Karriere beendet.

KSC-Kapitän Alexander Iashvili feiert EM-Qualifikationssieg Derweil kann auch ein KSC-Spieler einen weiteren Erfolg im Nationaltrikot verzeichnen. Alexander Iashvili konnte sich mit seiner georgischen Nationalmannschaft über einen 1:0-Sieg im EM-Qualifikationsspiel gegen Malta freuen. Der Georgier wurde in der 46. Minute durch den neuen Nationalcoach Temuri Ketsbaia eingewechselt, das Siegtor schoss David Siradse.

Karlsruhe (mia). Diese Woche stand für die Spieler der BG Karlsruhe der zweite RegioTour-Termin in dieser Saison an. In Gaggenau im Murgtal „unterrichteten“ die Basketballprofis in acht verschiedenen Schulen und zeigten den begeisterten Schülern Tipps und Tricks. Im Anschluss daran ging es zum Unimog-Museum, wo die „Riesen“ bei der Stadtwette gegen

Vertreter der Stadt für einen guten Zweck im Wettkampf antraten. Je einen Liter Wasser in einem Messbecher mussten die Kontrahenten als Beifahrer eines Unimogs ins Ziel bringen. Nachmittags auf dem Marktplatz spielten die Profis mit Jugendlichen, die bei den Korbwürfen eine Eintrittskarte für das Heimspiel gegen die Dragons Rhöndorf gewinnen konnten. Das Testspiel am Abend gegen die Wildgänse Gaggenau gewannen die Karlsruher mit 45:94 Dass die Regio-Tour eine sinnvolle und gute Aktion ist, um die BG und den Basketballsport allgemein noch bekannter zu machen, bestätigte auch BG-Geschäftsführerin Julie Hüvel: „Mit der Regio-Tour bin ich sehr zufrieden, da die Resonanz durchweg positiv ist und wir einige neue Fans dadurch akquirieren. Das neu aufgelegte Konzept hat mehr Inhalt und ist auch für die Spieler ansprechender geworden. Bei unserer letzten Station in Gaggenau durften die Spieler im Rahmen der Stadtwette einen Unimog-Parcour fahren und das hat allen viel Spaß gemacht.“ Der nächste Regio-Tour-Termin steht am Montag, 18. Oktober, in Bruchsal an.

JUNGE FAMILIEN I Wie junge Familien Probleme bewältigen können

Lernsysteme machen Spaß

Den Alltag in den Griff bekommen

In den ersten Berufsjahren ist alles noch sehr übersichtlich, doch dann geht es plötzlich rasend schnell: Zu Hause beginnt die Familienplanung und im Job will die nächste Stufe auf der Karriereleiter erklommen werden. Die Kinder wollen Aufmerksamkeit, der Chef fordert hundertprozentigen Einsatz und der Kredit für das Haus muss abbezahlt werden. Soziologen bezeichnen diese Lebensphase als „Rushhour“, in der junge Paare innerhalb kürzester Zeit viele Aufgaben bewältigen müssen. Um da nicht in den Dau-

Region (djd/pt). Ein Kind beschädigt beim Spiel auf der Straße ein Auto oder die Fensterscheibe des Nachbarn. Wenn etwas passiert, kommt schnell die Frage auf: In welchen Fällen können Kinder für ihre Taten verantwortlich gemacht werden? Die Regel ist eindeutig: Dem deutschen Schadenersatzrecht zufolge haften Kinder frühestens ab sieben Jahren für Schäden, die sie anrichten – im Straßenverkehr sogar erst ab zehn Jahren. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß der Schaden ist. Wenn die Kinder nicht verantwortlich gemacht werden können, bedeutet das aber nicht, dass die Eltern haften. Denn Eltern haften nur dann, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Aufsichtspflicht heißt aber nicht, dass die Aufsichtspersonen ständig anwesend sein müssen. Wer sein Kind auf Gefahren aufmerksam macht und dem Alter entsprechend nach dem Rechten sieht, hat seiner Aufsichtspflicht Genüge getan. Deshalb werden solche Schäden in der Regel auch nicht von den privaten Haftpflichtversicherungen ersetzt. Versicherungsexperte Dominic Dackweiler von AXA erklärt die

Auf Nummer sicher geht, wer eine private Haftpflichtversicherung abschließt, die auch für Schäden von deliktunfähigen Kindern aufkommt.

Zwickmühle, in der viele Eltern sich befinden: „Wenn der Nachwuchs einen Schaden angerichtet hat, fühlen Eltern sich gerade in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis verpflichtet, ihn zu ersetzen – auch wenn sie das gar nicht müssten.“ Einige Versicherungen haben ihre privaten Haftpflichtversicherung erweitert und übernehmen auch Schäden, die von deliktunfähigen Kindern verursacht werden. Wenn das Kind etwa beim Spielen auf der Straße einen Unfall verursacht, ersetzt die Versiche-

ckelige Türme, doch bald können sie Brücken, Tore, Burgen und ganze Städte konstruieren. Besonders viel Spaß macht das mit einem Programm, das auch Säulen, Spiegelsteine und bunte Glasbausteine umfasst. Kleine Zählsteine wiederum helfen den Kindern beim Erlernen elementarer Rechenschritte. Sie bekommen ein Gespür dafür, was die Ziffern bedeuten, und können nach einiger Zeit im Zahlenraum bis 100 zu wahren Rechenkünstlern werden. Physikalische Phänomene sind nicht immer so einfach zu verstehen. Mit einer Kugelbahn erkennen die Kinder ganz automatisch das Prinzip von Ursache und Wirkung und den Zusammenhang von Strecke, Neigung und Geschwindigkeit. Wenn Kinder ins Spiel vertieft eine Kugel nach der anderen auf den Weg schicken, fördert das die Konzentration und Feinmotorik. Und es macht Riesenspaß, das Rollen und Klackern der Kugeln zu beobachten und zu hören.

Spielerisch die Welt erkunden

Eltern haften nicht für ihre Kinder

FOTO I DJD/AXA

I Von Michael Müller

gewöhnt ist, sollte sich auch zu Hause ein solches vornehmen. Wann wird was von wem erledigt? Ganz wichtig ist dabei, Aufgaben in der Familie aufzuteilen. • Miteinander reden. Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung. Durch Überlastung fühlt man sich oft missverstanden, schiebt den Grund für eigene Defizite gern auf den Partner. Damit das nicht passiert, sollte man über Erwartungen und Anforderungen sprechen. • Lebensziele überdenken. Weitere Lebensentscheidungen gehören immer wieder auf den Prüfstand. Egal, ob ein weiteres Kind oder berufliche Veränderung – es sollte gut überlegt sein, ob man zusätzliche Aufgaben schaffen Junge Familien haben einige Aufgaben zu meistern. kann. Diese Tipps sind zwar kein Allheilmittel, doch sie können helerstress abzurutschen, gilt es ei- Was ist dabei, wenn das dreckige Nur so kann man gelassener an fen, den Alltag besser in den Griff nige Dinge zu beachten. Geschirr mal über Nacht stehen Dinge herangehen. zu bekommen. Und dann steht • Bloß kein Perfektionismus. bleibt oder der Rasen schon vor • Klare Aufgaben(ein)teilung. dem Familienglück auch nichts Chaos darf auch mal Chaos sein. zwei Tagen hätte gemäht gehört? Wer im Job an Zeitmanagement mehr im Wege! FOTO I MATTON IMAGES

Karlsruhe. Zwischen Ende 20 und Mitte 30 beginnt das Leben auf der Überholspur: Karriere, heiraten, Haus bauen, Familie gründen. Kein Wunder, dass viele überfordert sind. Doch das muss nicht sein. Mit der richtigen Strukturierung lässt sich auch der stressigste Alltag in den Griff bekommen.

Region (djd/pt). Kinder sind von Geburt an große Entdecker. Sie wollen alles untersuchen und ausprobieren. Ihre Kreativität können sie vor allem beim Malen, Basteln oder Bauen ausleben. Das fördert die motorischen Fähigkeiten und steigert das Selbstbewusstsein. Heute gibt es allerdings viele Spielsachen, die den Kindern oft nur noch wenig Raum für Kreativität lassen – ganz anders verhält es sich mit Bausteinen. Schon Kleinkinder untersuchen die Form, Größe und das Gewicht von Bausteinen. Sobald die Kleinen die Steine stapeln können, beginnt das eigentliche Bauen. Dabei machen Spielsysteme wie Bausteine, Kugelbahn oder Logiksteine spielerisch mit Formen und Mengen vertraut. Ganz von selbst findet der Nachwuchs heraus, wie viele Spitzen das Dreieck hat oder wie Zylinder und Quader aussehen. Nach und nach entwickeln sich die kleinen Baumeister zu großen Architekten. Zuerst sind es wa-

rung den Schaden – Sachschäden je nach gewähltem Deckungsumfang bis 30.000 Euro, Personenschäden sogar bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme. „So weit kommt es aber meist nicht“, weiß Dominic Dackweiler. „Oft sind es kleinere Schäden an Autos oder eine Fensterscheibe geht zu Bruch.“ Dank einer Haftpflichtversicherung, die auch für Schäden von deliktunfähigen Kindern aufkommt, wird die gute Nachbarschaft aber in diesem Fall nicht leiden.

Region (rgz). Sitzen, Krabbeln, Stehen, Gehen und natürlich Greifen – Kinder wollen und müssen die Welt erst einmal erkunden. Eine wichtige Rolle nimmt dabei das passende Spielzeug ein. Fröhlich und bunt soll es sein, aber auch zum Lernen anregen und vor allem Spaß machen. Die meisten Eltern setzen bei der Spielzeugwahl auf Dinge, mit denen sie selbst schon gespielt haben. Durch das regelmäßige Spielen bereiten sie die Kleinen auf das Leben vor. So haben etwa Generationen von Kindern mit der Farbring Pyramide stapeln gelernt, ihre Motorik geschult und erste Erfahrungen mit Farben und Größen gemacht. Wichtig ist es auch zu wissen, dass es bei Bewegungsformen wie Krabbeln oder Stehen erhebliche individuelle Unterschiede bezüglich des Zeitpunkts ihres Auftretens gibt. Deshalb sind auch Altersangaben à la „mit so und so viel Monaten muss das Kind krabbeln können“ eher problematisch. Die Reihenfolge in der das Erlernen der motorischen Fertigkeiten stattfindet, ist allerdings immer gleich, sieht man davon ab, dass manche Kinder das Krabbeln auslassen.


RECHTSANWÄLTE & STEUERBERATER I 13

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

I 3-Wochen-Frist des § 4 KSchG gilt jetzt auch bezüglich der Kündigungsfrist.

Rechtsprechungsänderung zur Klagefrist

Geht der Arbeitnehmer gegen eine Kündigung vor, so muss er nach § 4 Satz 1 KSchG innerhalb von drei Wochen gerichtlich geltend machen, dass die Kündigung „sozial ungerechtfertigt“ oder „aus anderen Gründen rechtsunwirksam“ ist. Wird diese Dreiwochenfrist versäumt, so wird die Kündigung als von Anfang an wirksam betrachtet (§ 7 KSchG). Damit ist insbesondere entscheidend, was die Rechtsprechung unter „andere Gründe“ versteht, welche innerhalb von drei Wochen gerichtlich geltend gemacht werden müssen. Neben einer nicht eingehaltenen Schriftform fiel bisher auch eine falsch berechnete Kündigungsfrist nicht darunter. Dass dies zwischenzeitlich nicht mehr der Fall ist, beweist ein ganz aktuelles Urteil des BAG vom 1.09.2010: Das hat derzeit umso mehr Bedeutung, als dass das BAG erst vor kurzem aufgrund eines Urteils des europäischen Gerichtshofes (EuGH) entschieden hat, dass die Beschäftigungszeit vor dem 25. Lebensjahr bei der Berechnung der Kündigungsfrist entgegen der derzeitigen gesetzlichen Rege-

das BAG in der Entscheidung vom 22.07.2010 bestätigte, für die Fälle, in denen eine ordentliche Kündigung unzulässig ist. So zum Beispiel bei befristeten Verträgen, wenn eine entsprechende Kündigungsmöglichkeit nicht im Arbeitsvertrag oder einschlägigen Tarifvertrag explizit aufgeführt ist (§ 15 Abs. 3 TzBfG). Problematischer ist die Rechtslage bei gesetzlichen Kündigungsverboten, bei denen die (vorherige) Zustimmung einer Behörde notwendig ist. Hierunter fällt beispielsweise der Schutz von schwangeren Arbeitnehmerinnen (§ 9 MuSchG), von Eltern, die sich in Elternzeit befinden (§ 18 BEEG), von schwerbehinderten Arbeitnehmern (§§ 85, 91 SGB IX), oder von Arbeitnehmern in der Pflegezeit (§ 5 PlegeZG). Hierbei ist entscheidend, ob der Arbeitgeber Kenntnis zum Beispiel von der Schwangerschaft oder der Schwerbehinderung hat, beziehungsweise diese rechtzeitig nach Zugang der Kündigung erlangt. Im Zweifel ist daher zu empfehlen, sich innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung auf ein entsprechendes gesetzliches Verbot zu berufen.

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Welche Unwirksamkeitsgründe innerhalb der 3-Wochen-Frist des § 4 KSchG gerichtlich geltend gemacht werden müssen, ist äußerst problematisch. Nach einem ganz aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 1.09.2010 muss nunmehr auch die Nichteinhaltung der Kündigungsfrist innerhalb der 3-Wochen-Frist im Rahmen der Kündigungsschutzklage geltendgemacht werden.

Rechtsanwalt Dietmar Küster: Digitaler Nachlass

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Das Internet hat nicht nur unser Leben verändert, sondern auch Konsequenzen über den Tod hinaus, wenn etwa Angehörige die Online-Angelegenheiten des Verstorbenen regeln müssen. Es wird daher zunehmend wichtig den „digitalen Nachlass“ zu regeln. Nicht nur bei plötzlichen Todesfällen Rechtsanwalt Philipp Hochstein (MARX Rechtsanwälte, Kanzlei für Arbeits- und Wirtschaftsrecht). kommt es vor, dass die Erben vor dem Problem stehen, dass sie eine Reihe von Online-Angelegenheiten des Verstorbenen relung des § 622 Abs. 2 Satz 2 BGB Auffassung des BAG allerdings dem BAG, das seine Rechtspregeln und etwa Benutzer-Profile berücksichtigt werden muss. eine Kündigungsfrist von fünf chung in diesem Verfahren änlöschen müssen. In den wenigIn dem Urteil vom 1.09.2010 hat Monaten einzuhalten gewesen. derte. Es gilt daher auch eine falsten Fällen gibt es jedoch verdas BAG entschieden, dass auch Diese Kündigung konnte nicht sche Kündigungsfrist innerhalb lässliche Informationen über zu eine unrichtige Kündigungsfrist dahingehend ausgelegt werden, von drei Wochen nach Zugang bearbeitende Angelegenheiten dann rechtzeitig geltend gemacht dass eigentlich die richtige Kün- der Kündigung gerichtlich zu rüFazit und die dazu gehörigen Kennwerden muss, wenn sich die mit digungsfrist (30.09.2008) ge- gen. zu kurzer Frist ausgesprochene meint sei. Das dürfte wahr- Im Übrigen gibt es eine Vielzahl Nachdem äußerst problematisch wörter. Kündigung nicht dahingehend scheinlich vor allem dann der von Gründen, welche die Kün- ist, welche Punkte innerhalb der Umgekehrt ist es für die Angeauslegen lässt, dass die eigentlich Fall sein, wenn der Arbeitgeber digung selbst betreffen und schon 3-Wochen-Frist mit der Kündi- hörigen genauso wichtig, den richtige Frist gemeint sei. So hat- ein konkretes Beendigungsda- nach bisheriger Rechtsprechung gungsschutzklage angegriffen digitalen Nachlass mit derselben te der Arbeitgeber im zugrunde tum nennt und dieses erheblich innerhalb von drei Wochen gel- werden müssen und welche Sorgfalt zu beachten, wie liegenden Fall am 22.04.2008 ei- von dem eigentlich richtigen Be- tend gemacht werden mussten. nicht, ist jedem Arbeitnehmer Schriftstücke aus Papier. Im dine Kündigung zum 31.07.2008 endigungsdatum abweicht. Die- So zum Beispiel eine fehlende bei Erhalt einer Kündigung drin- gitalen Nachlass können sich ausgesprochen. Bei Berücksich- sen Punkt rügte der Arbeitneh- oder nicht ordnungsgemäße An- gend zu empfehlen, unverzüglich wesentliche Informationen für tigung der Beschäftigungszeit vor mer nicht innerhalb der 3-Wo- hörung des Betriebsrates nach § den Rat eines arbeitsrechtlichen Hinterbliebene befinden. Nur so kann sicher gestellt werden, dem 25. Lebensjahr wäre nach chen-Frist und verlor daher vor 102 BetrVG. Gleiches gilt, wie Experten einzuholen. dass die Erben auch ihre Rechte an den digitalen Informatio10 WICHTIGE EMPFEHLUNGEN nen ausüben können. Aus der Erbenstellung ergibt sich die BeWas man bei Rechtsangelegenheiten wissen sollte: rechtigung auf den PC und die Freiburg (bb). Ob Trainer oder Doch wie sieht es zum Beispiel rechtlichen Fakten erklären Speichermedien des Verstorbe1. Besser früher als später zum Anwalt gehen Vorstand, Sekretärin oder eh- bei den sogenannten „arbeit- und deren Konsequenzen aufnen zuzugreifen. Die dort ge2. Spezielle Fälle erfordern spezielle Rechtsberatung renamtlicher Helfer – die Mit- nehmerähnlichen Selbstständi- zeigen. speicherten Daten dürfen gele3. Einzelanwalt oder Sozietät? arbeit in einem Verein kann gen“ aus? Da ist so mancher Das Online-Seminar „Beschäfsen, ausgewertet und verwendet 4. Rechtsschutzversicherungen mindern Kostenrisiko sehr unterschiedlich aussehen. Verantwortliche schon über- tigung im Verein: Was ist zu bewerden. Genauso wichtig ist die 5. Kein Geld? Warum trotzdem zum Anwalt gehen? Wie sie vertraglich ausgestaltet fragt. achten?“ mit dem Experten für Befugnis der Erben darüber zu 6. Pflichtverteidiger oder beauftragter Strafverteidiger? ist, hat steuerrechtliche, aber Wer sich einen Überblick über Vereins- und Stiftungssteuerentscheiden, was mit den Daten 7. Beschuldigt? Keine Aussage ohne Anwalt! auch arbeitsrechtliche Folgen. die Thematik verschaffen will, recht, Ulrich Goetze, findet am geschieht. Dies jedenfalls solan8. Auch Anwaltshonorare sind verhandelbar. Ob ein Mitarbeiter angestellt sollte das aktuelle redmark-On- 12. Oktober, 18:30 Uhr, statt ge, wie keine anderweitige tes9. Seien Sie ehrlich zu Ihrem Anwalt! ist oder nicht, entscheidet etwa line-Seminar „Beschäftigung und dauert rund 90 Minuten. tamentarische Regelung getrof10. Recht haben und Recht bekommen sind nicht dasselbe darüber, ob er sozialversiche- im Verein“ nicht verpassen. Die Teilnahme ist kostenlos. fen ist. rungspflichtig ist oder nicht. Steuerberater Ulrich Goetze Anmeldungen unter: Gleiches gilt für virtuelle AdressAusführliche Tipps und ein Rechtsanwalts-Verzeichnis gibt es auf der Website: Freiberufler, die Honorarrech- wird darin die für Vereine we- http://www.redmark.de/verbücher, E-Mails, Bilder und Prowww.rechtsanwalt-tipps.de. nungen stellen, sind dies nicht. sentlichen arbeits- und steuer- ein/onlineEventList file. Sie gehören ebenso zur Erb-

Online-Seminar: Beschäftigung im Verein

masse wie Rechte an Homepages oder Benutzerkonten. Erben dürfen bei Internet-Anbietern neue Passwörter anfordern, um mit den Accounts wie zuvor der Verstorbene umgehen zu können. Als Legitimation dienen in diesen Fällen Sterbeurkunde und Erbschein. Jeder sollte sorgfältig überlegen, ob den Erben Einblick in die digitale Privatsphäre gewährt werden soll. Enthalten sein können wichtige Daten für die Entscheidungsfindung in Erbschaftsangelegenheiten. Hierzu gehören zum Beispiel Daten über die wirtschaftliche Situation und hier eventuelle verborgene Risiken. Dies kann zum Beispiel bei der Entscheidung der Frage, ob ein Nachlass angenommen oder ausgeschlagen werden soll, von Bedeutung sein. Auf der anderen Seite können sich in E-Mails, Community-Postfächern und PC-Dateien sensible private Informationen befinden, die der Verstorbene bewusst geheim halten wollte. Hier sollte der Zugriff nicht erlaubt sein, um die Angehörigen und Erben nicht mit negativen Informationen zu überraschen. Um rechtliche Zweifel zu vermeiden, sollte also jeder, der seinen Nachlass regelt, die Verwendung privater Daten einbeziehen. So kann bestimmt werden, wer Zugriff auf welche Daten erhält. Der Umgang mit persönlichen Daten sollte in einem Testament, Erbvertrag oder einer separaten Verfügung geregelt werden. Die Einzelheiten sollten, wie bei letztwilligen Verfügungen insgesamt, mit einem erfahrenen Rechtsanwalt erörtert und abgestimmt werden.

I Ihre Medienberaterin (IHK/BVDA)

Claudia Kästner

!

!

!

!

für das Gebiet: Ettlingen, Waldbronn, Karlsbad Schwerpunkt: Rechtsanwälte/Steuerberater, Immobilienmarkt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 18, Fax - 99 18 Mobil 01 51 / 16 23 31 12 E-Mail ckaestner@roeser-presse.de


14 I DEIN HEIM

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

Ruhiger Schlaf auf Wasser

I Der lange Weg des Bettes in die Schlafzimmer

Vom Luxusartikel zur Massenware bemalt und boten genug Platz für eine ganze Familie. Daneben entstanden mit Stricken überspannte Gestelle, die am Tag als Sofa fungierten. Dennoch konnten sich nur Adlige oder wohlhabende Bürger eigene Betten leisten, während das übrige Volk sich schmale Lager teilen musste. Erst mit dem Aufkommen der Massenproduktion bekamen Betten ihren heute bekannten I Von Pascal Schütt. Aufbau und wurden für jedermann erschwinglich. Die kunstZu Zeiten der Ägypter, Römer vollen Verzierungen wichen eiund Griechen kamen die ersten nem schlichten Design. Die neuBetten in Mode. Kunstvoll veren Ruhestätten bestanden aus zierte Liegen wurden im häuseinfachen Materialien wie Eisen lichen Leben rund um die Uhr oder Holz. Der Schlafkomfort verwendet. Da die Trennung des Schlafen anno dazumal: Himmelbett aus einem Bauernhaus vor über 100 Jahren. sowie ergonomische Aspekte Schlaf- und Wohnbereichs erst rückten in den Vordergrund. Die im 19. Jahrhundert üblich wurVerbesserung dieser beiden de, benutzte man sie tagsüber bei ste Vorläufer der heutigen Was- jedoch mit einfachen Lagern auf chen der Neuzeit geworden ist: Punkte steht neben der EntwickTisch und nachts als Ruhestätte. serbetten, die die Perser aus Zie- dem Boden oder Strohsäcken Himmelbetten lagen im Trend. lung spezieller Modelle, beiMit Wolle oder Federn gefüllte genhäuten nähten, gab es schon zufrieden geben. Die Liegestätten wurden immer spielsweise für Krankenhäuser, Matratzen sorgten bereits da- vor 3.000 Jahren. Die breite Mas- Im Mittelalter tauchte erstmals größer und prunkvoller, sie wa- Kinder oder Senioren, bis heute mals für Liegekomfort. Selbst er- se der Bevölkerung musste sich auf, was zum Traum kleiner Mäd- ren aufwendig geschnitzt oder im Fokus der Bettenhersteller. FOTO I ALFRED HEILER / PIXELIO

Region. Ein einfaches Bettgestell, ein Lattenrost und eine Matratze – drei Komponenten aus denen wie selbstverständlich heutzutage die Schlafstätten der Mehrheit der westlichen Welt zusammengesetzt sind. Ihren Weg zur Massenware bahnten sich Betten erst Ende des 18. Jahrhunderts, zuvor waren sie lange Jahre Statussymbole und Luxusartikel.

Region (pas). Nicht nur unter Allergikern erfreuen sich Wasserbetten ständig wachsender Beliebtheit. Das Prinzip der Wassermatratzen kennen nomadische Wüstenvölker bereits seit Urzeiten. Ende des 19. Jahrhunderts griffen Ärzte die Idee auf und entwickelten Vorläufer der heutigen Modelle um Patienten mit schweren Verbrennungen sanft zu betten. Doch erst seit den 1960er-Jahren werden die ungewöhnlichen Schlafunterlagen für den heimischen Gebrauch angeboten und sind mittlerweile in Millionen Schlafzimmern weltweit zu finden. Zwei verschiedene Bauarten stehen zur Auswahl: So genannte „Hardsider“ werden durch einen massiven Bettrahmen in Form gehalten. Bei den „Softsidern“ wird der Kern durch einen Schaumrahmen stabilisiert, der einen äußeren Rahmen überflüssig macht. Die Betten können durch die Füllmenge und die Beheizung des Wassers optimal an die individuellen Bedürfnisse des Be-

nutzers angepasst werden und bieten großen Liegekomfort. Ändert sich die Empfindung oder das Gewicht des Benutzers mit der Zeit, kann das Wasserbett jederzeit problemlos neu justiert werden. Insbesondere Hausstauballergiker schätzen meist die Vorzüge ihres Wasserbetts, da Milben bei der Wahl des richtigen Bettbezugs keinen Nährboden mehr finden. Allerdings bringt ein Wasserbett auch Nachteile mit sich. Neben den recht hohen Anschaffungsund Betriebskosten, die durch den Stromverbrauch der Heizungsgeräte verursacht werden, verlangt das feuchte Innenleben der Ruhestätte viel Pflege. Um Algenbildung und ein mögliches „Umkippen“ des Wassers zu verhindern, muss es regelmäßig mit Pflegemittel behandelt werden. Das recht hohe Gewicht eines Wasserbetts verursacht hingegen im Allgemeinen keine Probleme, da es gleichmäßig verteilt wird und zu keiner übermäßigen Belastung des Bodens führt.

Region (pas). Während in Europa Bettgestelle mit circa 25 Zentimeter dicken Matratzen auf einem Lattenrost zum Standard geworden sind, haben sich in anderen Regionen der Welt abweichende Bett-Modelle durchgesetzt. In den Vereinigten Staaten findet man selten einen Lattenrost als Teil der Bettkonstruktion. An seine Stelle tritt meist eine Federkern-Untermatratze, die so genannte „Box-Spring“. Diese besteht aus einem mit Stoff bespannten Holzrahmen, der Federungselemente enthält, allerdings deutlich härter ist als eine herkömmliche Matratze. Die Auflage bilden heutzutage oft Kaltschaum- oder Viskoschaummatratzen. Auch in vielen Hotels rund um den Globus finden sich Betten mit der „Box-Spring“Unterkonstruktion. In Japan bevorzugt man hingegen Futon-Betten, die aus Platzgründen tagsüber im Schrank verstaut werden können. Der Begriff Futon bezeichnet dabei jegliche Art

Region (pas). Soll es eine Federkernmatratze sein, die zwar recht günstig zu erwerben und robust ist, allerdings oft problematische Körperzonen nicht optimal entlastet? Oder doch eher eine Latexmatratze, die sich perfekt an Körperkonturen anpasst, dafür aber sehr unhandlich ist und schneller altern kann? Als Kunde steht man beim Matratzenkauf meist wie der sprichwörtliche „Ochs vor dem Berg“. Dabei sollte man sich gut überlegen, welches Modell und welche Eigenschaften wohl am besten zum eigenen Körperbau und Schlafverhalten passen – immerhin verbringt der Mensch ein Drittel seines Lebens im Bett. Die richtige Unterlage ist für erholsamen Schlaf und gute Laune am Morgen unverzichtbar. Zwischen drei Härtegraden kann sich der Schlafwillige entscheiden. Doch damit allein ist die perfekte Matratze noch lange nicht gefunden. Neben den herkömmlichen Federkernmatratzen, deren neue Modelle durch die Ein-

von Decken, die direkt auf den Boden gelegt werden. In westlichen Ländern konnte diese Art des Schlafens bislang wenige Freunde gewinnen, da die Schlafstätte recht hart ist und im Winter direkt über dem Boden die kalte Luft zirkuliert. Hierzulande werden aus Marketinggründen manchmal dünnere Matratzen als „Futon“ bezeichnet. Hängematten haben ihre Wurzeln als Ruhestätte in Lateinamerika. Die platzsparenden Schlafstätten aus Netz- oder Tuchgewebe bieten durch ihre erhöhte Aufhängung Schutz vor gefährlichen Tieren oder Feuchtigkeit. Auch in der Seefahrt finden Hängematten regen Anklang, da sie die Bewegungen des Schiffes ideal ausgleichen können. In vielen Ländern der dritten Welt sind hingegen Betten auch in der heutigen Zeit noch Luxus. Geschlafen wird auf selbst zusammengeschusterten Konstruktionen, auf Matten und Tierfellen oder einfach auf dem blanken Boden.

Querschnitt einer modernen viskoelastischen Matratze: Softschicht (A), Viskoelastisches Material (B), Polyurethanschaum (C).

führung von Zonen besser an die unterschiedlichen Gewichte der Körperteile angepasst sind, haben sich mittlerweile längst neue Füllstoffe wie Latex oder Polyurethanschaum (PUR) auf dem Markt etabliert. Luftkern-, Latex-, Kaltschaumstoff- oder viskoelastische Matratzen bieten allesamt großen Liegekomfort, bringen dafür aber individuelle Eigenschaften mit sich, die sich als unvorteilhaft erweisen kön-

nen. So bescheren beispielsweise tief einsinkende Matratzen älteren Menschen Probleme beim Aufstehen. Es empfiehlt sich in jedem Fall, nicht aus Geiz beim billigsten Angebot zuzuschlagen und eine ausführliche Beratung im Fachgeschäft in Anspruch zu nehmen, um Körper und Seele die notwendige Erholung zu verschaffen und entspannt in die Tage starten zu können.

Region (pas). Auf der Mauer, auf der Lauer liegen sie, die Wanzen – so will uns jedenfalls ein weit verbreitetes Kinderlied weismachen. Erschreckenderweise ist die Wahrheit gar nicht so weit davon entfernt. Galten Wanzen noch vor zehn Jahren als quasi ausgestorben, so nimmt ihre Population heute wieder weltweit rasant zu. Vor allem die Zahl der vier bis sechs Millimeter großen Bettwanzen ist in Deutschland nach Angaben des Deutschen Schädlingsbekämpfer-Verbandes (DSV) stark angestiegen. Dabei gilt keineswegs mangelnde Hygiene als Ursache für den Befall. Wahrscheinlicher ist, dass die kleinen Quälgeister als unerwünschtes UrlaubsMitbringsel in die eigenen vier Wände kamen. Haben sie sich einmal eingenistet, ist es extrem schwierig, die Blutsauger wieder los zu werden. Sie verstecken sich in Ritzen und Spalten, um gemeinsam „zum Essen“ hervorzukommen und

FOTO I MATTON IMAGES

Matratzen machen den Unterschied Wanzen auf dem Vormarsch

FOTO I TEMPUR

Schlafen weltweit

sich satt wieder zu verkriechen. Klare Zeichen für einen Befall sind neben juckenden oder allergischen Hautreaktionen Kotspuren in Form kleiner schwarzer Punkte beispielsweise auf dem Bettrahmen. Zwar ist es möglich, die haarigen Winzlinge selbst durch Insektizide oder Hitze zu bekämpfen, der sicherste Weg zur vollständigen Entfernung führt allerdings über einen professionellen Kammerjäger.

EINBAU SCHRÄNKE DIREKT VOM HERSTELLER

SCHRANK LADEN

EINBAUSCHRÄNKE NACH MASS

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK

76133 Karlsruhe · Amalienstr. 18 Tel.: 07 21 / 2 73 37 Preisbeispiele unter www.schrankladen.de

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20

kostenfreie Rufnummer

Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

Baden


GESCHÄFTSWELT I 15

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang

GUT BERATEN

I Matratzen Concord feierte Eröffnung

I Kieser Training verlängert Aktionstage

Karlsbad-Langensteinbach (bb). Matratzen Concord, Europas größte Matratzenkette, eröffnete bereits am Donnerstag, 23. September, eine weitere Filiale in Langensteinbach. Das Sortiment umfasst eine große Auswahl an Marken-Matratzen, Lattenrahmen, Bettwaren und Bettgestellen. Eine Vielzahl an Artikeln auch in Sondergrößen, stehen direkt zur Mitnahme bereit. Die richtige Matratze und der passende Rahmen sind die wichtigsten Faktoren um gut zu schlafen. Sind sie zu hart oder zu weich bewegt man sich zuviel oder zuwenig. Beides fördert nicht gerade die Schlafqualität. Hier bietet Matratzen Concord einen besonderen Service: jeder Kunde wird individuell und kompetent beraten, denn alle Fachberater erhalten regelmäßig Aus- und Weiterbildungen zu neuen Technolo-

Karlsruhe (bb). Auf Grund sehr hoher Nachfrage verlängert der Spezialist für gesundheitsorientiertes Krafttraining seine Herbstaktion. Noch bis 17. Oktober bietet Kieser Training in der Herrenstraße allen Interessierten ein kostenloses Einführungstraining und günstige Einsteigerrabatte an. Kieser Training wirkt. Seit 10 Jahren hat Kieser Training Karlsruhe Tausenden von Kunden zu einem gesünderen und rückenschmerzfreien Leben verholfen. Anlässlich der diesjährigen Herbstaktion bekommen alle Neukunden bis zum 17. Oktober bis zu 50 Euro Rabatt auf eine Jahres- oder Zweijahresmitgliedschaft. „Ich bin erstaunt, wie gut unsere Aktion in der Stadt ankommt. Es zeigt mir jedoch, wie viele Menschen an Rücken- oder Gelenkschmerzen leiden“, so Daniel Schwarz, Geschäftsleiter von Kie-

Auch in Langensteinbach gibt es jetzt das Angebot von Matratzen Concord.

gien und aktuellen Forschungsergebnissen. So findet man gemeinsam die richtige Lösung und der Kunde hat lange Freude an seinem neuen Schlafsystem. Weitere Serviceleistungen sind: Geprüfte Qualität durch unabhängige Institute (LGA, ECO-In-

stitut), Lieferung und Entsorgung, Finanzierung, Sonderanfertigungen, EC-Zahlung und vieles mehr. Da scheint es fast unglaublich, dass bei soviel Service auch noch der Preis stimmt. Infos: www.matratzen-concord.de

FOTO I BB

Rückenschmerz ade - Seit 10 Jahren

FOTO I BB

Neue Filiale in Langensteinbach

Schon ein bis zwei Mal 30 Minuten Training pro Woche reichen aus.

ser Training in Karlsruhe. „Auf der Wellness- und Fitnesswelle sollen andere schwimmen. Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit für ein hochwirksames Krafttraining, das nachweislich die Gesundheit stärkt und Rückenschmerzen Vergangenheit sein

lässt.“ Auf diese Formel bringt Schwarz das Unternehmenskonzept. Schon ein bis zwei Mal 30 Minuten Training pro Woche reichen aus, um Rückenbeschwerden vorzubeugen, deutlich zu lindern oder zu beseitigen. Infos: www.kieser-training.de

I D+D Rohrsanierungstechnik

I Rosengarten-Carré

„Mit einer Welle“ sanieren

Lebensart im CityPark

erfolgt eine Sanierung in nur wenigen Tagen – quasi in einer Sanierungswelle. Im ersten Schritt wird ein geschlossenes System erzeugt, die Inkrustierungen werden mit pneumatischer Warmluft getrocknet. Im darauf folgenden Arbeitsgang werden aus einem Gemisch aus Luft und abrasivem Material die Wasserleitungen schonend gesäubert. Danach werden die metallisch blanken Rohre mit dem speziell entwickelten Beschichtungsmaterial gegen Innenkorrosion ausgekleidet. Das erprobte Verfahren kann sowohl bei verzinkten Wasserlei- Karlsruhe (bb). Auch wenn der Europaplatz vor tungen als auch bei Kupferlei- der Post Galerie derzeit nicht besonders einladend tungen angewandt werden. erscheint, das Einkaufscenter hat weiterhin viel zu bieten. So beteiligt sich die Post Galerie am heutiInfos: gen verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. www.rohrsanierungstechnik.de Im Rahmen des Stadtfest findet hinter der Post Ga-

Karlsruhe (bb). Der neue Karlsruher CityPark, südlich der Ludwig-Erhard-Allee, ist vor allem eines: Grün. Hier – nur einen Steinwurf vom Stadtzentrum entfernt – realisiert das Immobilien- und Finanzierungs-Center Laub das „Rosengarten-Carré“. Mit seiner weitläufigen Parklandschaft, mit Wiesen und Wasser bringt er eine wohltuend grüne Oase mitten in die Stadt. Der kilometerlange Grünzug hält für jeden Wunsch nach Erholung und Entspannung das geeignete Angebot bereit. Die Esplanade eignet sich vorzüglich zum lässigen Flanieren. Auf gemütlichen lerie auf dem Stephanplatz ab 14.30 Uhr die Vor- Parkbänken, umgeben von berustellung der Maskottchen auf dem Maskottchen- higendem Wasserplätschern und Laufsteg statt. Außerdem wird hier die offizielle fröhlichem Vogelgezwitscher, Zählung im Rahmen des Weltrekordversuchs lässt es sich herrlich relaxen. durchgeführt. Auch das Spektrum der FreizeitInfos: www.postgalerie.com möglichkeiten ist mannigfaltig: FOTO I BB

Dannstadt (bb). Treten Lochfraß, Rost und Druckabfall in Trinkwasserleitungen auf, ist dem nur schwer bei zu kommen. In der Regel liegen die Wasserleitungen unter Putz und die Hausbesitzer und Bewohner stehen meist vor einem großen Problem: eine aufwändige Sanierung. Bei einer herkömmlichen Sanierung mit Aufstemmen der Wände wird meist etappenweise über die Stockwerke hinweg gearbeitet. Das verursacht Lärm, Schmutz und kostet viel Nerven. Eine geradezu komfortable Lösung ist das erprobte D+D Verfahren der Trinkwasserleitungssanierung: Die Sanierung der Wasserleitungen erfolgt strangweise über x-beliebig viele Stockwerke ohne die Wände oder Badezimmerfliesen aufzubrechen. Je nach Objektgröße

Post Galerie öffnet heute die Türen

Joggen und Spazierengehen, Walken und Biken. Oder einfach unter schattigen Bäumen eine zünftige Brotzeit einnehmen. Die grüne Nachbarschaft des Rosengarten-Carrés lädt auf vielfältigste Weise ein, dem Alltag zu entfliehen, etwas für die Fitness zu tun, das Familienleben in der freien Natur zu genießen. Das Rosengarten-Carré ist das ideale Zuhause für Menschen, die das sympathische Karlsruher Lebensgefühl ohne Hektik genießen wollen. Im Rosengarten-Carré verschwimmen die Grenzen zwischen drinnen und draußen. Man wohnt offen auf der großzügigen Terrasse oder dem geräumigen Balkon. Man genießt die Ruhe, die gute Luft und den individuellen Freiraum. Infos: www.rosengarten-carre.de

STELLENMARKT STELLENANGEBOTE Zeitschriftenzusteller gesucht! ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr. Verschiedene Bezirke in KA: Neureut-Heide, Weststadt, Weiherfeld, Südstadt, Rüppurr, Berghausen, Hagsfeld und Oststadt. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, Tel. 0721/578311 - Fax 0721/95759789

Wir suchen ab dem 01.11.2010 Hausdamenassistent/-in, Zimmermädchen/Roomboys, Unterhaltsreiniger für Hotel in Karlsruhe Bewerb. Betreff „Karlsruhe“ HCL GmbH Markircher Str. 17a, 68229 Mannheim E-Mail: hcl@lieblang.com oder Fax 0621/480979302

Reinigungskraft für Karlsruhe gesucht. 2 Stunden vormittags. Ken Gebäudeservice GmbH. Tel. 069 37 5618 27.

Mut zu neuen Aufgaben! Bieten Sie mit Ihrem PC (auch als 2. Existenz) einen wertvollen. Service & verdienen dauerhaft bestens: www.cosmopol-24.de

Thomas Baumann über Zeitarbeit Karlsruhe (tra). Thomas Baumann, Niederlassungsleiter bei Flexjob Personalservice GmbH in Karlsruhe, beantwortet BB vier kurze Fragen. BB: Verdienen Mitarbeiter, die im Rahmen der Zeitarbeit angestellt sind, mehr oder weniger Geld als Festangestellte? Thomas Baumann: Teilweise verdienen die Mitarbeiter gleich oder sogar mehr als in einer direkten Anstellung. Das ist schwer zu sagen. Man kann jedenfalls nicht sagen, dass Zeitarbeitsangestell- Baumann: Der Mitarbeiter kann te generell weniger verdienen. bei guter Leistung vom Kunden übernommen werden. Zudem beBB: Welche Vorteile bietet die kommt er verschiedene Zulagen Zeitarbeit für den Mitarbeiter? wie Fahr- oder Verpflegungsgeld.

FOTO I BB

Reinigungskraft m/w, zuverlässig & fleißig zur Vertretung für Markt in Eggenstein-Leopoldshafen gesucht, geringf. Basis. AZ: Mo.-Sa., ca. 2 Std. tägl. Tel. 08761/7207602 oder 0162/1068580 (Clean-Garant)

STELLENANGEBOTE

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

Baden

BB: Nach wie vielen Firmen bekommt ein Mitarbeiter im Durchschnitt eine Festanstellung? Baumann: Das ist ganz unterschiedlich. Viele Mitarbeiter bei uns sind bei ein und demselben Kunden und werden dann übernommen. Es ist bei uns sehr selten, dass ein Mitarbeiter – so wie man es eigentlich kennt – von Einsatz zu Einsatz geht. BB: In welchem Bereich bietet Ihr Unternehmen speziell Zeitarbeitsjobs an? Baumann: Wir sind verstärkt im Bereich Medizin sowie im Facharbeiterbereich tätig und suchen hier auch ständig gute Mitarbeiter.

Gründerwillen der jungen Generation Region (bb). Die Einstellung der Deutschen zur Selbständigkeit ist besser als erwartet: 31 Prozent halten Selbständigkeit für attraktiv; wesentlich mehr als selbständig sind. Gründerwille ist vor allem bei der jüngeren Generation zu spüren. Jeder Dritte im Alter von 14 bis 29 Jahren (31 Prozent), der noch nicht selbständig ist, kann sich eine Selbständigkeit grundsätzlich vorstellen; im Durchschnitt ist es nur jeder Sechste (17 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie des Direktvertriebsunternehmens Amway. Unabhängig von einer konkreten Gründungsabsicht wird als wichtigster Grund für den Schritt in die Selbständigkeit an erster Stelle „Unabhängigkeit“ (58 Prozent) genannt, gefolgt von „zusätzlichen Verdienstmöglichkeiten“ (44 Prozent)

sowie „Eigeninitiative und Selbstverwirklichung“ (42 Prozent). Die Studie zeigt außerdem, dass flexible Beschäftigungsmodelle besonders bei Familien mit Kindern gefragt sind. Hier ist die „bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ (43 Prozent) ein wichtiger Pluspunkt für die Selbständigkeit. Unabhängig davon, ob eine Selbständigkeit für die Befragten konkret infrage kommt oder nicht, können sich zwei Drittel der Deutschen (63 Prozent) eine Selbständigkeit am ehesten im Nebenerwerb vorstellen, davon rund die Hälfte (30 Prozent) zuerst im Nebenerwerb und anschließend im Haupterwerb. Lediglich jeder Fünfte (21 Prozent) würde direkt den Schritt in die haupterwerbliche Selbständigkeit wählen. 70 Prozent der Deutschen halten Selbständigkeit für riskant, 37 Prozent für kompliziert um-

zusetzen. Als größte Hürden für den Schritt in die Selbständigkeit werden jedoch nicht die allgemeinen Rahmenbedingungen wie staatliche Förderung oder bürokratischer Aufwand wahrgenommen, sondern fehlendes Startkapital (85 Prozent), mangelnde Wirtschaftskenntnisse (73 Prozent) und geringe Risikobereitschaft (71 Prozent). „Die finanzielle Förderung von Gründungen ist in Deutschland objektiv betrachtet eine der besten in Europa, nur kennen leider viele die Angebote nicht. Gründe für diesen Mangel an Kenntnissen sind in der schwächeren ideellen Förderstruktur – also der Vermittlung einer fundierten wirtschaftlichen Wissensbasis – in Deutschland zu finden“, sagt Dietmar Harhoff, Direktor des Entrepreneurship Centers der Ludwig-Maximilians-Universität in München.


16 I AUTOMARKT

BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

AUTOTELEGRAMM www.auto-boehler.de Ì Ì Ì Ì

Kranvermietung Autoverwertung, Recycling, Gebrauchtteile-Center Umweltschäden- und Schadstoffbeseitigung Transport und Logistik

Seit 1. Oktober ist Mitsubishis i-MiEV als weltweit erstes Elektrofahrzeug im Besitz einer europäischen Gesamtbetriebserlaubnis. Bis Ende 2013 wollen die Japaner 30.000 Einheiten ihres Elektro-Minis vom Band laufen lassen; im Dezember startet der Verkauf in mehreren europäischen Ländern.

Ottostraße 6 · 76227 Karlsruhe · Tel. (07 21) 40 90 90

Motor:

Elektro

Hubraum:

1 ccm

Leistung:

47 kW/64 PS

Leergewicht:

1195 kg

Zuladung:

255 kg

0-100 km/h:

15,9 s

Höchstgeschwindigkeit:

130 km/h

Verbrauch:

0 l/100km kombiniert

CO2-Emmission: 0 g/km kombiniert

Grundpreis:

35.000 €

[+] akzeptables Platzangebot [+] extrem wendig [+] gute Fahrleistungen [+] lokal emissionsfrei [+] niedrige Betriebskosten [+] Wahl zwischen Normalund Schnellladung

[-] simples Interieur [-] stark schwankende Reichweite [-] hohe Leasinggebühren [-] wenig Kniefreiheit im Fond

AUTOSPLITTER

I Autotest der Woche

Peugeot iOn – Brot, Strom und Butter Saarbrücken (bb). Der Peugeot iOn fährt sich viel besser als ein normaler Kleinwagen. Er ist das perfekte Stadtauto. Doch schwankende Reichweiten und hohe Leasinggebühren werden Privatkunden abschrecken. „Die Zeit ist reif“, sagt PeugeotGeneraldirektor Vincent Rambaud. Mit dem iOn beginnt für den französischen Autobauer das Elektro-Zeitalter – zumindest der erste echte Schritt. Der iOn, den Peugeot in Europa bis 2015 insgesamt 50.000 mal verkaufen will, ist das Schwestermodell des Mitsubishi I-MiEV. Als japanisches K-Car darf er eine bestimmte Größe nicht überschreiten und so ist das Platzangebot auch im 3,48 Meter langen und ohne Außenspiegel nur 1,47 Meter breiten Peugeot iOn nicht gerade üppig. Immerhin finden vier Erwachsene Platz – hinten aber nur mit wenig Kniefreiheit – und der 168 Liter große Kofferraum lässt sich durch Umklappen der Rücksitze erweitern. Der iOn ist ein Brot-und-ButterAuto, von dem man keinen Luxus erwarten darf. Das Interieur wird von billig wirkenden Plas-

tikflächen geprägt, die Sitze sind mäßig. Die Ausstattung ist aber für einen Kleinstwagen nicht schlecht: Servolenkung, Nebelscheinwerfer, Tagfahrlicht, Zentralverriegelung, Klimaanlage, elektrische Fensterheber, ESP, sechs Airbags sowie ein CD-Radio mit Bluetooth und USB-Anschluss gehören zum Serienumfang. Dass der iOn mit Strom fährt,

VW Polo als Empfehlungsstar

merkt man nur an der Energieanzeige im großen Kombiinstrument. Der Zeiger schlägt umso mehr nach rechts aus, je mehr Strom gerade verbraucht wird. Beim Bremsen und im Schubbetrieb wird durch Rekuperation wieder Energie zurück gewonnen. Der Peugeot-Stromer beschleunigt bis zu einem Tempo von rund 70 km/h ausgezeichnet und ist beim Zwischenspurt

schneller als jeder Benzin-Kleinwagen. Auch die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h ist ohne großen Anlauf zu erreichen. Der iOn ist zwar sehr schmal und hochbeinig, doch durch den niedrigen Fahrzeugschwerpunkt werden selbst schnelle Kurven nicht zur kippeligen Angelegenheit. Die Reichweite des Wagens beträgt 150 Kilometer. Wer viel Gas

Exporte auf hohem Niveau

Berlin (bb). Die Ausfuhren deutscher Pkw-Hersteller haben im September 2010 erneut zugelegt – im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen sie um mehr als fünf Prozent. Damit wurden seit Jahresbeginn mehr als 3,1 Millionen Pkw an ausländische Kunden ausgeliefert. Der Auftragseingang aus dem Ausland ist mit einem Zuwachs von sechs Prozent etwas verhaltener ausgefallen als zu Beginn des Jahres. Matthias WissFreunden am häufigsten als Kleinwagen empfohlen: VW Polo. mann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) betonte: „Schon seit August 2009 Nach dem Motto: „Auch ande- zent der Audi-Fahrer empfeh- konnten die deutschen Hersteller re Mütter haben schöne Töch- len, ebenso 35 Prozent der Sko- wieder Zuwächse auf den Auster“, wurden Empfehlungen da- und 33 Prozent der BMW- landsmärkten verbuchen. Die Beauch für Marken abgegeben, die Fahrer; den Audi A1 preisen 32 ruhigung findet bereits wieder auf die Umfrageteilnehmer selbst Prozent der Fahrer eines BMW hohem Niveau statt.“ nicht fahren. So würden den und 30 Prozent der VW-Fahrer Auf dem lebhaften US-amerikaVW-Polo beispielsweise 43 Pro- an. nischen Markt haben die deutFOTO I UNITEDPICTURES/AUTO-REPORTER

Wolfsburg (bb). 35 Prozent der deutschen Autofahrer würden einem Freund den VW Polo als Kleinwagen empfehlen, 23 Prozent den Audi A1 und 18 Prozent den Opel Corsa. Das ergab aktuelle Umfrage der Unternehmensberatung Marketing Partner, bei der im September 1.500 Personen ab 18 Jahren bundesweit repräsentativ online befragt wurden. Die Weiterempfehlungsbereitschaft für den MINI liegt aktuell bei 15 Prozent; den Toyota Yaris und den Skoda Fabia würden jeweils 14 Prozent der Befragten weiterempfehlen, den Ford Fiesta 13 Prozent, den Peugeot 207 und den Renault Clio jeweils neun Prozent, den Seat Ibiza acht Prozent und den Fiat Punto fünf Prozent.

Citroën und ADAC kooperieren. Citroën Deutschland setzt seine im vergangenen Jahr begonnene Kooperation mit dem ADAC bei dessen Fahrsicherheitstrainings für weitere zwölf Monate fort. Im Rahmen der Kooperation stellt Citroën dem ADAC 21 Jumper und Jumpy zur Verfügung, die für Kleintransporter- und Wohnmobil-Trainings sowie für Fahrsicherheitslehrgänge für Zivildienstleistende im Transportbereich genutzt werden. FOTO I UNITEDPICTURES/AUTO-REPORTER.N

PEUGEOT ION

VERKAUF AUDI Suche dringend Audi auch reparaturbedürftig. Tel. 0173/3953248

GELÄNDEWAGEN Suche dringend Geländewagen auch reparaturbedürftig Tel. 0173/3953248

HONDA Autohaus Müller GmbH Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

schen Hersteller im September ihren Absatz um 18 Prozent gesteigert. Seit Jahresbeginn wurden in den USA bereits annähernd 650.000 Light Vehicles mit deutschem Markenlogo verkauft. Das entspricht einem Plus von 15 Prozent, der Gesamtmarkt ist im gleichen Zeitraum um zehn Prozent gewachsen. Der Inlandsmarkt liegt mit 260.000 Neuzulassungen erwartungsgemäß 18 Prozent unter dem Vorjahr. Wissmann: „Bei den Aufträgen unserer inländischen Kunden aber ist die Trendwende im September bereits geschafft, die Bestellungen aus dem Inland sind um mehr als zehn Prozent gestiegen. Zum Jahresende werden wir auch wieder auf steigende Zulassungszahlen auf dem Heimatmarkt blicken können.“

ANKAUF Suche PKW, LKW, Traktoren, Busse, Wohnmobile auch mit Motoru. Unfallschaden, Zustand egal, zahle gut und bar! Auch sonntags! Anruf lohnt sich. Tel. 07233/942748 oder Tel. 0170/5285292 (Gewerblich) Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

KFZ-Barankauf, gute PKW (auch hochwertig), Busse, Geländewagen, Transporter, LKW. Fa. Friedl, T. 07242/1566 od. T. 0172/7331566 Daher Automobile. Kaufe Fahrzeuge aller Art. Jederzeit! Mit hohem Km, ohne TÜV / KAT, kein Problem. Barzahlung! T. 0721/6259851 oder T. 0152/08447279 Kaufe Wohnmobile oder Wohnwagen, alles anbieten! Tel. 0172/6639443

Baden MERCEDES Suche dringend Mercedes auch reparaturbedürftig. Tel. 0173/3953248

VW Suche dringend VW auch reparaturbedürftig. Tel. 0173/3953248

ANKAUF Altwagenabholung - kostenlos Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230

MOTORRÄDER/MOPEDS Suche Motorrad, alter und Zustand egal. Bitte alles anbieten! Tel. 07227/98455, ab 17 h

WOHNMOBILE/-WAGEN Kaufe Wohnmobil & Wohnwagen Zustand egal, alles anbieten! Tel. 07131/1333392 Barankauf aller Wohnmobile Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei)

KFZ-ZUBEHÖR

Baden

Winterräder Polo: 4 Winter-Kompletträder, 165/70 R14 81Q, auf Stahlfelgen, 5Jx14 H2, ET 35, VHB € 100.-, Tel. 0171/2120064

gibt oder im Stop-and-Go-Verkehr unterwegs ist, muss aber früher an die Steckdose. Man lädt die Batterie entweder in der eigenen Garage an einer normalen Haushaltssteckdose (220 Volt) über Nacht auf – ein kompletter Ladezyklus dauert sechs Stunden – oder über einen zweiten Anschluss per Schnellladung an einer öffentlichen Stromtankstelle.

Reifenwechsel: Andrang erwartet. Der nächste Winter kommt bestimmt und damit der Wechsel der Fahrzeugbereifung. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre erwartet die Branche auch in den kommenden Wochen und Monaten eine starke Nachfrage und empfiehlt deshalb, bereits jetzt entsprechende Vorbereitungen zu treffen. So lassen sich Wartezeiten wegen möglicher Lieferengpässe vermeiden. Porsche legt in den USA zu. Der neue Cayenne war in den USA im September erneut die am meisten verkaufte Baureihe der Porsche AG. 808 Kunden haben sich für den sportlichen Geländewagen entschieden. Das entspricht einem Zuwachs von 51 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres.

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

Baden


BOULEVARD BADEN I 10. Oktober 2010 I Nr. 41, 13. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

ANKAUF

BAU/HANDWERK

IMMOBILIEN-VERKAUF

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

KUNST/ANTIQUITÄTEN

Dachdecker mit Berufserfahrung Zuverlässig- Schnell- Günstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914

HÄUSER

ZACK auf ZACK - Entrümpelungen HAUSHALTSAUFLÖSUNGEN mit ANKAUF, Tel. KA/9419280 oder Tel. 07243/16574 - Tel. 0170/5803328

SONSTIGES Kaufe Romanhefte! Western, Krimi, Abenteuer usw. Gerne auch Sammlung. Tel. 0721/8306902

Gold - Schmuck, Zahngold, Münzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi Dörr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

VERKAUF ALLES FÜRS KIND Qualifizierte Tagesmutter bei der Krabbelgruppe „kleine Eule“ hat Plätze frei. Viele tolle Überraschungen warten auf euch. Tel. 0178/3322597

COMPUTER

Rohrer Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

Gartenprofi, Hecken-, Strauch- und Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415 IHR HANDWERKER FÜHRT AUS: Malerarbeiten, Trockenbau, Fliesenverlegung, Balkonsanierung, Laminatverlegung, Parkettbodenschleifung mit Versiegelung, sämtliche Reparaturarbeiten, Tel. 0721/3842207 od.Tel. 0151/15590965

Maurermeister führt für Sie Pflaster-, Maurer-, Beton-, Estrich-, Gerüstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren möglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128 ZACK auf ZACK - Entrümpelungen HAUSHALTSAUFLÖSUNGEN mit ANKAUF, Tel. KA/9419280 oder Tel. 07243/16574 - Tel. 0170/5803328

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

EDV/INTERNET

HAUSHALT/MÖBEL

PC infiziert? Kein Spaß mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe für Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? Prüfung ab € 20.-, Installation ab € 35.-, Seriös, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

GESUNDHEIT Genieße den Augenblick mit Energieund Aroma - Ölmassagen. In schönem Ambiente, eine Stunde abschalten und Kraft tanken. Termine unter Tel. 07246/9445883 oder Mobil Tel. 0172/7277134

SONSTIGES

ENTRÜMPELUNGEN

Haushaltsauflösungen mit Ankauf Umzüge und Demontagen GÜNTERS-EXPRESS Rastatter Str. 32, KA, Tel. 9 88 77 60 www.guenters-express.de

VERMIETUNG ETW Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

MIETGESUCHE Nicht ohne unser Durlach… Wir, Mutter (52) und Tochter (14) suchen 2 ½ -3 Zi-Whg., gerne Altbau, mit Balkon, Terrasse oder Gärtle. WM bis € 600.-, Mobil: Tel. 0178/1769568

Junge Familie mit Kindern sucht ein Häuschen mit Garten zum Mietkauf. In Karlsruhe und Umgebung. Tel. 0721/9685776 Suche in Rüppurr und Umgebung Räumlichkeiten (1 großes Zi.) mit Kochgelegenheit und Bad, Warmmiete bis € 320.-, Tel. 07243/15385

Ruhige WHG in KA gesucht! Sie (41), NR, Führungskraft in Festanstellung, sucht 2-2,5 Zi-WHG, Raum Beierth./Bulach/HBF/ZKM. Größe: 50-70 qm. KM bis € 500.-. Auf Ihr Angebot freue ich mich sehr! Tel. 01578/91527891.

PACHT ANGEBOTE

KAPITALMARKT ALLE WELT KLAGT ÜBER DEN JOURNALISMUS, ABER JEDERMANN MÖCHTE IHN FÜR SICH BENUTZEN. GUSTAV FREYTAG

REISEN/ERHOLUNG

BEKANNTSCHAFTEN KOSTENLOSE KONTAKTE zu Singles aus Deiner Region! 08007775003 (kostenlos)

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Urlaub im Schwarzwald auf unserem schönen Bauernhof! Tel. 07835/634616

FLIRTEN - CHATTEN - DATEN Für Frauen KOSTENLOS! Sofortkontakte zu Männern aus deiner Umgebung: 0800777.5555 (a.dt.Festn.) www.megadate.de

SAMMLERBÖRSE Modelleisenbahnen für Großanlage gesucht. Jede Menge Lok's, Wagen und Zubehör von Roco, Fleischmann und Trix. Tel. 017171/29707

Finden Sie die Liebe fürs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

Kaufe alte Ansichtskarten, Bücher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

KONTAKTE

SONSTIGES Hobbyhure 26J. Total versaut sucht Sex ohne Anlaufzeit. pv 0171-7600073

Brennholz: Buche frisch ab 49,-€/SRM ofenfertig. Briketts 10 kg ab 2,39 € Holzhandel-Schilling, Tel: 06349/ 929273

ZU VERSCHENKEN Kostenloste private Sextreffs Tel. 0176 - 51 51 73 91

U Nicht nur der Wind bläst gut!

Gaby

tabul. Dessousträgerin

07231/4247974 - 0175/9050409

WM/Bosch, komb. Kleider-Wäscheschrank, Bücherregal, B 72 x H 194, Tisch + 3 Stühle, Eiche hell. Nur an Selbstabholer. Tel. 0174/7402679, KA-Durlach, Dietrichstr. 9

„Zu verschenken“ ist „kostenlos“. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik „Zu verschenken“ kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de „Kleinanzeigen“ Holzbrett: 530 x 22 x 4,50 cm, an Selbstabholer, Tel. 0721/405177, AB

WIKING und MÄRKLIN auch defekt von Sammler gesucht Tel. 0177/7863734 rufe zurück

UNTERRICHT Nachhilfe ab 7,- Euro pro Unterrichtsstunde. Tel.: KA 920 202, www.lernstudio-barbarossa.de Mathematiker gibt Nachhilfe in Mathe, Tel. 0176/51264478

Englisch 40+ in Minigruppe für Fortgeschr. (Di., 18.30 Uhr) Jetzt einsteigen! Durlach Info und Anmeldung unter Tel. 0721/4990688

IMMOBILIEN-KAUF HÄUSER

BAU/HANDWERK Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

TIERMARKT

SONSTIGES 100 persönliche Geschenkideen! Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 www.historia.net Übernehme aussort. Bücher u. Flohmarktsachen für guten Zweck in KA/Umgebung. Hole gerne ab! Tel. 0721/8306902

Probleme mit Telefonanlagen, PC und TK-Peripherie !!! Tel. 0721/9419591 Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

Restaurationen von Porzellan, Majolika, Porzellanpuppen! Fachbetrieb für Restaurationen, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen. hannelore.schalk@gmx.de T. 07243/39635 od. 07243/217504 Rettung Ihrer Dias! Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 Übernehme aussortierte Bücher für guten Zweck. Hole gerne ab! Tel. 0721/8306902

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

KLEINANZEIGEN I 17



Boulevard Baden, Ausgabe Hardt, 10.10.2010