Page 1

! "&, 0. # % $ .$ ,!%.%#

1 )*"#

+&#"#(2,!%-0 â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%# #6/!;( 7E/75 %.; $&( 7E/7+ %.; ;â&#x20AC;&#x2122;8;04D*4<@;&-* ,/7B 9)0;*1@ â&#x20AC;&#x2122;*03  /*4@*;: =>7AA "&;2<;C.* ///3+&#"#(2,!%-03"#

3 86459 865170

865164

Ihre Wochenzeitung fĂźr die Hardt I 23.018 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 6, 15. Jahrgang

BAHNHOF ZIEHT UM I SEITE 8

Bands kĂśnnen sich ab sofort fĂźr den NachwuchskĂźnstlerwettbewerb â&#x20AC;&#x17E;Wirtschaft meets Musicâ&#x20AC;&#x153; der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe bewerben.

Âť Karlsruher SC trifft heute auf Erzgebirge Aue Âť Viele Leichtathletik-Stars beim IHM Âť Karlsruherin ist deutsche Hochschulmeisterin Âť Gewinnen mit dem BB-KickTipp

Der Bahnhof in Friedrichstal wird 2014 nach SĂźden neben die Stadtbahnhaltestelle St.-Riquier-Platz verlegt. Anwohner sind besorgt.

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Gier gegen Gewissen Region (mia/mm). Harte Arbeit und eine gesunde Portion Egoismus gehÜren dazu, wenn man sich im rauen Berufsleben an die Spitze kämpfen mÜchte. Das Recht des Stärkeren setzt sich durch. Dass dabei Manager auch

Ăźber Leichen gehen und alle gu- Aktionären und ähnliches werten Grundsätze und Werte Ăźber den nicht nur vermehrt aufgeBord werfen, ist keine Selten- deckt. Sie zeigen zudem verheeheit. rende Wirkungen in den â&#x20AC;&#x17E;VerstĂśĂ&#x;e gegen wichtige Regel- Reaktionen der BĂśrse, die bis zur systeme wie Bilanzfälschungen, Insolvenz der betreffenden Unfehlerhafte Angaben gegenĂźber ternehmungen fĂźhrenâ&#x20AC;&#x153;, schrieb

Âť www.boulevard-baden.de

FOTO I MATTON IMAGES

Âť www.boulevard-baden.de

FOTO I BB

SPORT I SEITE 11 FOTO I MATTON IMAGES

AKTUELL I SEITE 4

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

Sonntag, 5. Februar 2012

bereits im Jahr 2004 Hans-Ulrich Kßpper, Lehrstuhlinhaber des Instituts fßr Produktionswirtschaft und Controlling der Ludwig-Maximilians-Universität Mßnchen. Werte im Sinne von ethischem und korrektem Ver-

halten gehen in der harten Geschäftswelt gewollt oder ungewollt unter oder werden manchmal seltsam definiert. Nehmen wir Josef Ackermann, den Chef der Deutschen Bank: â&#x20AC;&#x17E;Dies ist das einzige Land, in dem diejenigen, die Erfolg haben und Werte schaffen, deswegen vor Gericht gestellt werden.â&#x20AC;&#x153; Er war mit anderen 2004 wegen Untreue angeklagt. Zu hohe Prämienzahlungen wurden ihm in der Anklage vorgeworfen. Ackermann verdient noch heute im Jahr rund 15 bis 20 Millionen Euro brutto, verlor dabei aber das Wohl der Kunden und Mitarbeiter aus den Augen. JĂźngstes Negativbeispiel in einer langen Reihe von Geschäftsleuten mit fragwĂźrdigen Ansichten ist der GrĂźnder der Firma Poly Implant Prothese (PIP) JeanClaude Mas, der sich aktuell dem Vorwurf des schweren Betruges und der KĂśrperverletzung stellen muss. Weiter auf Seite 2

BOULEVARD BADEN FOTOS

Fotos vom heutigen Spiel sowie den kommenden KSC-Partien sehen Sie immer aktuell unter www.boulevard-baden.de

Prächtige Prunksitzungen Karlsruhe (tra). Bilder von der gestrigen Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Badenia und des Karlsruher Carnevals Club sind ab heute online auf www.boulevard-baden.de. Kommende Woche ist unser Faschingsfotograf am Freitag beim Rathaus-Sturm in GrĂśtzingen und am Samstag bei der Gemeinschaftssitzung der Karnevalsgesellschaft Ost und der GroĂ&#x;en Karnevals Gesellschaft Karlsruhe. Weiter geht es danach mit der Prunksitzung des Elferrats der Holzbiere und den UmzĂźgen in Durlach und Karlsruhe. Die Aufnahmen gibtâ&#x20AC;&#x2DC;s jeweils danach unter Âť www.boulevard-baden.de

864956

#-,â&#x20AC;&#x2122;(.&+0*-, &1) â&#x20AC;&#x2122;(. !"% "$ -FO4?D1=31N8O F=83HT :XN 1DD8 "N8WF68 :8AFOT8N )NA8FTT8KKA4?8 38A 68N 6A8OB2?NA=8F %(.!(,L /AN D8=8F %?F8F 6A8 &WFOT 68O )NA8FTO \W "X>8FL /1F68DF +A8 X38N ?H4?Z8NTA=8 +4?EW4C@ OTX4C8 1WO +8A685 1DT8 1FTAC8 &1WC1OA8N H68N EH68NF8 8OA=F@,8KKA4?85 6A8 ZAN AF 68F #2F=8F 68N $1DD8 J \ZAO4?8F 68F â&#x20AC;&#x2122;8OO81F=83HT8F :XN +A8 1WOD8=8FL

)B>5F82B2= *82 J>= H=C2B2< H=C/7;-6.-B2= &2CC2-=62.>F@

;;2 *FI/:2 K2B02= LH 9202< -==27<.-B2= )B28C J2B:-H4FL

BF2 (B82=F-;2 "<.# 08FTNWE :XN ,8KKA4?CWFOT *NAFT\OTN1>8 < M &1NDONW?8 M ,8D ]PVJ R QJ 9< PGU M ,8D ]PVJ R U; V< ];P M "1[ ]PVJ R QV UP UVP

DD8 33AD6WF=8F OAF6 â&#x20AC;&#x2122;WOT8N WF6 CIFF8F EAT )NA=AF1D1F=83HT8F Y1NAA8N8F

832402

                      

         

          

    

! 5 0 / % / 6 : 5 3 ; ? 4 78 ( 87  , % : , ) * % , . 4 0 / 1 ?7 < ( â&#x20AC;&#x2122; 2 < < 8 ? 4 , / & 0 " - = % # * % / 5 % , # * + - = % # * % / 3 $ % 4 > > >3 - = % # * % / 5 % , # * + - = % # * % / 3 $ %

865413

*- %2"+ 1&" &%0" )2"+ #&)*" 3# !4!J (<BF .KG7D<E> ,7 4%1A4B:<G9 4=9 %B=9 1QI<K=AN+GKE5D= G:<K HMEE A SBK PK5FL?<KB<K<F &@K< 5DP<F #BDE< 5Q? !4! A L<BP RB<D<F â&#x20AC;&#x2122;5@K<F BF 7<LP<K /Q5DBP6P A 2<LP<F 1B< QFL>

C $<L8@<F 2BII Khz Tlkph4Z¢z{ltoh|z mĂŹy Ovtl |uk Wyvmlzzpvuhs Ë&#x2021; lolt5 Yhkpv Myl¢{hn

RH 4 Rhysz{y5 :9 â&#x20AC;ş ~~~5myl¢{hn5kl â&#x20AC;ş pumvGmyl¢{hn5kl â&#x20AC;ş [ 7>98 6 @<>?<=

859974

C S K

Die aktuellste KSC-Berichterstattung www.boulevard-baden.de

K SC 20120205_BB-HAR_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

I Boulevard Baden im Gespräch mit Ingo Wellenreuther

GroĂ&#x;er Zuspruch fĂźr Engagement

817078

ANGEDACHT

â&#x20AC;&#x17E;Karlsruhe ist etwas ganz Besonderes fĂźr mich. Hier bin ich geboren und aufgewachsen â&#x20AC;&#x201C; meine Familie lebt hier.â&#x20AC;&#x153; Karlsruhe sei seine Heimat, dieses GefĂźhl kĂśnne man nicht kaufen oder erlernen, das habe man oder nicht. Das sei auch immer der besondere Reiz dafĂźr gewesen, sich hier in Karlsruhe zu engagieren und zu arbeiten â&#x20AC;&#x201C; sei es beim KSC als Präsident, als Richter oder als Bundestagsabgeordneter.

FOTO I MIA

I Von Michaela Anderer

Ingo Wellenreuther mĂśchte fĂźr das Amt des OberbĂźrgermeisters kandidieren. Der groĂ&#x;e Zuspruch, den er bisher und insbesondere in den vergangenen Wochen erfahren habe, zeige ihm, dass dieses Engagement von den BĂźrgern gewĂźrdigt werde. Wellenreuther hatte bei den Bundestagswahlen 2005 und 2009 das Direktmandat gewonnen und war bei den Kommunalwahlen 2004 und 2009 jeweils

StimmenkĂśnig. Als Stadtoberhaupt mĂźsse man die Sprache der BĂźrger sprechen und ein Mensch zum Anfassen sein. FĂźr das â&#x20AC;&#x17E;hĂśchste Amt in der Stadtâ&#x20AC;&#x153; sei zudem wichtig, dass einem die BĂźrger zutrauen, die Stadt in eine erfolgreiche Zukunft zu fĂźhren, so Wellenreuther, der seit 1999 Karlsruher Stadtrat ist. â&#x20AC;&#x17E;FĂźr diese

verantwortungsvolle Aufgabe fĂźhle ich mich bestens gewappnet.â&#x20AC;&#x153; Ihm persĂśnlich seien Zuverlässigkeit, Verantwortung, GlaubwĂźrdigkeit und Authentizität sehr wichtig. Daher wolle er seinem bisherigen Stil der BĂźrgernähe treu bleiben und als OberbĂźrgermeister gemeinsam mit allen städtischen Mitarbei-

tern klare Akzente fĂźr eine positive Stadtentwicklung setzen und vor allem auch die BĂźrger â&#x20AC;&#x17E;frĂźhzeitig mit in die Entscheidungsprozesseâ&#x20AC;&#x153; einbinden. Karlsruhe habe sich in den letzten Jahren â&#x20AC;&#x17E;ganz hervorragend entwickeltâ&#x20AC;&#x153; und sei eine der â&#x20AC;&#x17E;attraktivsten Städte in Deutschlandâ&#x20AC;&#x153;. â&#x20AC;&#x17E;Wir kĂśnnen mit groĂ&#x;em Selbstvertrauen auftreten. Das will ich nach auĂ&#x;en verkĂśrpern, um weitere Chancen und EntwicklungsmĂśglichkeiten fĂźr die Stadt Karlsruhe im Wettbewerb der Städte und Gemeinden zu nutzen.â&#x20AC;&#x153; Auch der Ausbau Karlsruhes als Wissenschaftsstandort der Weltspitze sei ihm ein wichtiges Anliegen. Es sei entscheidend, â&#x20AC;&#x17E;auch ein starkes soziales Netzâ&#x20AC;&#x153; zu knĂźpfen und ein â&#x20AC;&#x17E;attraktives Sport- und Kulturangebotâ&#x20AC;&#x153; bereit zu stellen. Generell wolle er sich weiterhin fĂźr die BedĂźrfnisse von Familien einsetzen und sich darum kĂźmmern, dass alle BĂźrger zufrieden und gut in Karlsruhe leben kĂśnnen. Wenn am 15. März die CDU-Mitglieder entschieden haben, steht fest, wer CDU-Kandidat fĂźr die OberbĂźrgermeisterwahl ist.

Was halten Sie von einem Schwiegersohn, der seine Familie, seine Arbeit, sein bisheriges Leben im Stich lässt und mit Träumern und Phantasten durchs Land zieht? Im Evangelium des heutigen Sonntags hĂśren wir, dass Petrus und sein Bruder Andreas genau das getan haben. Sie sind mit Jesus durchs Land gezogen und haben ihre Familien in eine tiefe wirtschaftliche Not, in eine Krise gestĂźrzt. Die Schwiegermutter von Petrus erfährt, dass die beiden BrĂźder diesen Jesus nach Hause bringen wollen. Ich glaube, sie hat sich heftig darĂźber aufgeregt. Auch von Aufregung kann man krank werden. Petrus und Andreas reden deshalb mit Jesus Ăźber sie und Jesus streckt ihr die Hand entgegen. Irgendwann hat sie sich einen Ruck gegeben und seine Hand ergriffen. Jesus, heiĂ&#x;t es dann, hat sie aufgerichtet. Auch uns hält Jesus immer wieder seine ausgesteckte Hand entgegen. Wir mĂźssen sie nur ergreifen. Wer aufgerichtet ist, der schaut wieder positiv in die Zukunft, hat wieder Selbstvertrauen und glaubt, dass er das Leben meistern wird. FOTO I BB

Karlsruhe. In dieser Woche trat der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther vor den Kreisvorstand der CDU KarlsruheStadt und gab bekannt, fßr das Amt des Oberbßrgermeisters kandidieren zu wollen. Der ehemalige Vorsitzende Richter am Landgericht Karlsruhe und KSC-Präsident Wellenreuther wirbt damit ebenso wie Margret Mergen um die Unterstßtzung der CDU, die am 15. März entscheiden wird, wen sie als ihren Kandidaten ins Rennen schickt. Der 52-Jährige sprach mit Boulevard Baden ßber seine Beweggrßnde, sich zur Wahl zu stellen.

Diakon Bernhard Renz ist Arbeitnehmerseelsorger fĂźr die Region Mittlerer Oberrhein/Pforzheim.

I Fortsetzung von Seite 1

Vegetarier sind Futterdiebe

Gier gegen Gewissen

â&#x20AC;&#x17E;Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.â&#x20AC;&#x153; Einer der bekanntesten SprĂźche, der gegen die â&#x20AC;&#x17E;Fleischverzichterâ&#x20AC;&#x153; gerichtet ist. Aber ziemlich flach und selten durchdacht. Es gibt zahlreiche Vegetarier-Witze und gleichnamige Facebook-Gruppen. Mit der zunehmenden vegetarischen BevĂślkerung haben sich auch die Gegner vermehrt.

(mia/mm). Harte Arbeit und eine gesunde Portion Egoismus gehÜren dazu, wenn man sich im rauen Berufsleben an die Spitze kämpfen mÜchte. Dass dabei Manager auch ßber Leichen gehen und alle guten Grundsätze und Werte ßber Bord werfen, ist keine Seltenheit. Jßngstes Negativbeispiel in einer langen Reihe von Geschäftsleuten mit fragwßrdigen Ansichten ist der Grßnder der Firma Poly Implant Prothese (PIP), Jean-Claude Mas, der sich aktuell dem Vorwurf des schweren Betruges und der KÜrperverletzung stellen muss.

I Ein Kommentar von Daniela MĂźller Rund sechs Millionen Deutsche ernähren sich fleischlos, so der Stand des Vegetarierbund Deutschland (VEBU) 2010. Weitere 600 000 Menschen verzichten nicht nur auf den Verzehr von Tieren, sondern auch gänzlich auf Lebensmittel, die aus Tieren gewonnen wurden â&#x20AC;&#x201C; sie leben vegan. Die GrĂźnde sind zahlreich: Entweder kann der Fleischverzehr schlichtweg nicht genossen werden, die TĂśtung von Tieren und Massentierhaltung wird abgelehnt oder die Erhaltung der Umwelt wird angestrebt. Auch gesundheitsbedingte Entscheidungen kĂśnnen zur Fleischlosigkeit oder

zum gemäĂ&#x;igten Fleischkonsum fĂźhren, manche Kinder wachsen auch schon vegan oder vegetarisch auf. Ob man sich nun vegetarisch, vegan oder fleischlich ernährt â&#x20AC;&#x201C; das ist letztendlich eine Entscheidung, die man mit dem eigenen Gewissen vereinbaren muss. Wer Anti-Kommentare gegen Vegetarier äuĂ&#x;ert, muss auch damit rechnen, Ăźber die eigene Ernährungsweise belehrt zu werden. Jedoch: VorwĂźrfe hĂśrt man von den rund acht Prozent der Vegetarisch-Deutschen selten, gegengerichtete SprĂźche an die Fleischesser gibt es kaum. Die eigenen Ă&#x153;berzeugungen muss man schlieĂ&#x;lich nicht der gesamten Umwelt aufzwingen. Dass Vegetarier und Fleischesser aber auch gut miteinander harmonieren kĂśnnen und Anti-Haltungen eine Minderheit bilden, belegen eigene Erfahrungen. Seitens der â&#x20AC;&#x17E;Fleischesser-Seiteâ&#x20AC;&#x153; kommen beispielsweise auch Eingeständnisse, dass die vermeintlichen Anti-Vegetarier den Fleischverzicht nicht durchhalten kĂśnnten.

Der 72-Jährige hatte bewusst aus KostengrĂźnden â&#x20AC;&#x201C; wie er zugab â&#x20AC;&#x201C; billiges und medizinisch nicht zugelassenes Silikon fĂźr Brustimplantate verwendet. Weltweit sollen bis zu 500 000 Frauen diese minderwertigen Implantate erhalten haben, von denen eine Gesundheitsgefährdung ausgeht. Als â&#x20AC;&#x17E;groĂ&#x;esâ&#x20AC;&#x153; Beispiel aus der Region kann â&#x20AC;&#x17E;FlowTexâ&#x20AC;&#x153;-Chef Manfred Schmider aufgefĂźhrt werden. Er verkaufte kaltschnäuzig Bohrgeräte, die es gar nicht gab, und lĂśste damit einen der grĂśĂ&#x;ten Betrugsskandale der Bundes-

781832

republik aus. Gewinn stand auch bei ihm Ăźber allem. Das Problem vieler Manager: Der Erfolgsdruck ist hoch, von Aktienunternehmen erwarten die Aktionäre jährlich steigende Dividenden. Da sind Schwäche oder Gewissen zeigen tabu. Verwunderlich sind auch manche Aussagen Ăźber Gewinnsteigerungen und gleichzeitige Einsparungen. HĂśhere Renditen kĂśnnen da schnell tausende Arbeitsplätze kosten. Seien es Einsparungen bei der Qualität des Produktes, Entlassungen zahlreicher Mitarbeiter oder gar Betrug â&#x20AC;&#x201C; vielen Unternehmen wird vorgeworfen, nur noch auf eine weitere Steigerung ihrer Gewinne aus zu sein. â&#x20AC;&#x17E;Gewinnmaximierung ist reine Gier, sie ist ein teuflisches Zielâ&#x20AC;&#x153;, sagt GĂśtz Werner, der GrĂźnder der Karlsruher DrogeriemarktKette dm. Er bindet seine Mitarbeiter in viele Entscheidungen mit ein und zahlt auch auf Managementebene keine Erfolgsprämien. Dies ist nach Ansicht von Analysten der Grund fĂźr konkurrenzfähige, niedrige Preise bei vielen Produkten sowie eine hohe Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit. Negativschlag-

zeilen Ăźber dm haben Seltenheitswert. Auch Claus Hipp, GeschäftsfĂźhrer des Nahrungsmittel- und Babykostherstellers Hipp, gilt als positives Beispiel. Sein Unternehmen hat im Jahr 1999 ein internes Ethik-Management eingefĂźhrt. Er selbst erklärt, nur Geschäfte machen zu wollen, â&#x20AC;&#x17E;bei denen man nachts noch ruhig schlafen kannâ&#x20AC;&#x153;. Hipp spricht von Ehrbarkeit und setzt nach eigener Aussage auf die vier Grundtugenden Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und MaĂ&#x;haltung. Er beklagt bei Ăśffentlichen Auftritten wie zuletzt in Karlsruhe das Fehlen letzterer bei vielen Managern. Doch selbstverständlich ist nicht jeder Manager bĂśse und egoistisch, nur weil er ein dickes Gehalt einstreicht. Ebenso wenig ist jeder Manager ein Gutmensch, nur weil er Moral und MaĂ&#x;haltung predigt. Die Negativbeispiele sind in den Schlagzeilen, die schwarzen Schafe prägen das Bild. Nicht jede FĂźhrungskraft ist so schlecht wie ihr Ruf oder so gut wie das Bild, das ihre PRAbteilung aufbauen mĂśchte. Ein pures Schwarz-WeiĂ&#x;-Denken ist schlichtweg nicht mĂśglich.

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

781832

798171

864767

STIL IST RICHTIGES WEGLASSEN DES UNWESENTLICHEN.



ANSELM PAUL JOHANN RITTER VON FEUERBACH

 

     

  

 

    

865357

                      

863521

755949

20120205_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

I Ab Montag werden Teile des Hardtwalds aus der Luft gekalkt / Abschnittsweise Sperrungen I Altersarmut

Karlsruhe. Ab morgen kreisen fĂźr einige Wochen Hubschrauber in geringer HĂśhe Ăźber dem Hardtwald nĂśrdlich von Karlsruhe. Sie werfen auf einer Fläche von 850 FuĂ&#x;ballfeldern rund 3 600 Tonnen Kalk ab, die durch Luftverschmutzung entstandene Säureeinträge im Boden kompensieren sollen. â&#x20AC;&#x17E;Ziel der Aktion ist es, mittelfristig den Zustand wiederherzustellen, den die WaldbĂśden vor der Industrialisierung hattenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Ulrich Kienzler, Leiter der Forstabteilung im städtischen Liegenschaftsamt.

Mit der Kalkung werden Schäden repariert, die hauptsächlich zwischen den 1950er und 1990er Jahren durch die Luftverschmutzung verursacht wurden. â&#x20AC;&#x17E;Durch die EinfĂźhrung von neuen Filtersystemen ist der jährliche Säureeintrag heute fast wieder auf dem Stand von 1900â&#x20AC;&#x153;, so Kienzler. Daher hoffe man â&#x20AC;&#x201C; nach einer zweiten Kalkung in zehn bis zwĂślf Jahren â&#x20AC;&#x201C; auf eine nachhaltige Erholung der WaldbĂśden. â&#x20AC;&#x17E;Ein gesunder Waldboden ist Voraussetzung fĂźr einen gesunden

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

I Von Pascal SchĂźtt

V.l.n.r.: Ulrich Kienzler (Leiter der Forstabteilung im städtischen Liegenschaftsamt), Martin Kurz (RevierfĂśrster im Revier Wildpark) sowie Bernd Struck (stellvertretender Leiter in der Forstabteilung). Wald. Dieser wiederum ist Voraussetzung fĂźr eine gute Trinkwasserqualitätâ&#x20AC;&#x153;, erläutert der Experte einen der Vorteile der MaĂ&#x;nahme. Zudem fĂźhre eine Erholung der

FOTO I ERIK WEISS

Hostessen gesucht!

Karlsruhe (tra). Andreas Bourani ganz nahe sein? Beim Radio Regenbogen Award am 30. März kann man diesen Traum Wirklichkeit werden lassen. Radio Regenbogen und Boulevard Baden suchen wieder Hostessen fĂźr den Award in der Schwarzwaldhalle. Nach dem roten Teppich nehmen diese die Stars in Empfang, begleiten sie an die Tische und sorgen dafĂźr, dass sie sich wohl fĂźhlen. Die Bewerberinnen sollten ein attraktives Erscheinungsbild, maximal KonfektionsgrĂśĂ&#x;e 38 haben und nicht älter als 30 Jahre sein. Es werden auch Hostessen

gesucht, die japanisch sprechen kĂśnnen. Das Hostessen-Casting wird am 23. Februar, 18 Uhr, in Durlach veranstaltet. Bis Sonntag, 12. Februar kĂśnnen sich die interessierten Frauen bewerben. Hierzu einfach unter www.regenbogen.de einen Fragebogen herunterladen und ausgefĂźllt und mit Foto an Christine Ackermann (c.ackermann@regenbogen.de, Telefon 0621 337 51 03) per E-Mail senden. Auch Bewerbungen per Post sind mĂśglich: Radio Regenbogen, Christine Ackermann, DudenstraĂ&#x;e 12-26, 68167 Mannheim.

die dazugehĂśrigen Brunnenlinien sowie weitere wie bodensaure Eichenwälder. Grundsätzlich geht von dem abgeworfenen, leicht angefeuchteten Dolomitkalkgemisch keine Gesundheitsgefahr fĂźr Menschen und Tiere aus. Dennoch werden während der Arbeiten immer wieder einzelne Abschnitte des Waldes kurzfristig aus SicherheitsgrĂźnden gesperrt. â&#x20AC;&#x17E;DarĂźber werden wir im Vorfeld durch Hinweisschilder informierenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Kienzler. Man habe bewusst den Februar fĂźr die Kalkung ausgewählt, da man sich auĂ&#x;erhalb der Vegetationszeit befinde und auch die Aktivität der Bodenlebewesen stark eingeschränkt sei. Die Gesamtkosten von rund 270 000 Euro trägt der Landesbetrieb Forstwirtschaft, da es sich bei der kompletten Fläche um Staatswald handelt. Pro Quadratmeter Waldboden werden rund 300 Gramm Kalk ausgebracht. â&#x20AC;&#x17E;Eine relativ geringe Menge, die eine mĂśglichst langsame Anpassung des Bodens ermĂśglichen sollâ&#x20AC;&#x153;, sagt Kienzler. Abgeschlossen werden die MaĂ&#x;nahmen in vier bis fĂźnf Wochen.

tieferen Bodenschichten zu einer Regeneration seiner ursprĂźnglichen Filter- und Pufferfunktionen. Behandelt werden groĂ&#x;e Teile des Hardtwaldes zwischen dem Ade-

nauerring und der Einfahrt zum Campus Nord des Karlsruher Instituts fĂźr Technologie (KIT). Ausgenommen sind empfindliche Bereiche rund um das Wasserwerk und

Vorverkauf fĂźr Opernball

Hunger in Westafrika

Ouagadougou/Berlin (pte). In Westafrika droht eine Hungerkrise Karlsruhe (bb). Am Samstag, 5. ähnlichen AusmaĂ&#x;es wie derzeit Dezember, erstrahlt das Badi- noch immer weiter Ăśstlich am sche Staatstheater beim Opern- Horn von Afrika. DĂźrre, Armut ball im Glanz von GĂśttern und und hohe Getreidepreise lassen Diven. Das Programm im Gro- eine Wiederholung der NahrungsĂ&#x;en und Kleine Haus spielt mit mittelknappheiten aus den Jahren den GĂśttergestalten der Oper, 2005, 2008 und 2010 in der Regides Sprechtheaters und des Bal- on befĂźrchten. Fast sieben Millioletts. Die GĂśttin des Belcanto, nen Menschen brauchen dringend Edita Gruberova, krĂśnt den Nahrungsmittelhilfe, 1,3 MillioAbend mit ernsten und komischen Arien. Der Vorverkauf ist /(RI JEA-C;4 34I ,EII-O I4>1<OH gestartet. Tickets gibt es im OpernballbĂźro des Theaters.

nen Kindern droht Unter- oder Mangelernährung. Hilfsorganisationen warnen, dass die betroffenen Länder â&#x20AC;&#x201C; vor allem Niger, Mali, Mauretanien, Tschad und Burkina Faso â&#x20AC;&#x201C; nicht nur Nothilfe, sondern auch Vorsorge dringend brauchen, um die Krisenanfälligkeit langfristig abzuwenden. Vor Ort tätige Hilfsorganisationen haben im Dezember 2011 Notprogramme gestartet.

BĂźrgerentlastungsgesetz

FOTO I PETER FUCHS

WaldbĂśden wie vor der Industrialisierung

Seit dem 1. Januar 2010 sind die Beiträge zur Krankenund Pflegeversicherung in stärkerem Umfang als vorher steuerlich absetzbar. Hiervon profitieren alle Krankenversicherten. Die Mehrkosten einer privaten Krankenkasse, zum Beispiel fßr den Heilpraktiker oder das Zweibettzimmer, sind nicht abzugsfähig. Diese Entlastung wird bei Arbeitnehmern in der monatlichen Gehaltsabrechnung unmittelbar berßcksichtigt. Folglich kann man seit 2010 ein hÜheres Nettogehalt haben. Das hängt vom Familienstand, vom Einkommen und von der Kinderzahl ab. Anhand eines Beispiels aus einem Steuer-Ersparnis-Rechner will ich die Auswirkungen

Energie deutlich teurer Stuttgart (bb). Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes haben sich im Januar 2012 der Verbraucherpreisindex fßr Baden-Wßrttemberg gegenßber dem Vorjahresmonat um 2,2 Prozent erhÜht. Zugelegt haben die Preise fßr HeizÜl (17,4 Prozent gegenßber Januar 2011) und Kraftstoffe (7,5 Prozent). Auch bei anderen Energiearten zogen die Preise an: Fernwärme legte um 7,4 Prozent

zu, Gas um 7 Prozent und Strom verteuerte sich um 3,6 Prozent. Bei Nahrungsmitteln stiegen die Preise um 1,7 Prozent an. Teurer wurden hier binnen Jahresfrist Speisefette und -Ăśle (14 Prozent), Fleischwaren (4,8 Prozent) und Molkereiprodukte mit 4,7 Prozent. Die Ausgaben rund um das Wohnen stiegen um 0,8 Prozent an. Bekleidung und Schuhe wurden um 2,3 Prozent teurer.

#% !31;#+â&#x20AC;&#x2122; @96@<6<@5< ;SAO>; 0>J V5HVQHQVFQ

â&#x20AC;&#x2122;4<I C;40EO4 6 ?4OUO 04> (&!H #>A>-AJR1<4 RC3 )CA>C4=*<EG RCO4I TTTHC@3H1EB

Konzert in der Matthäuskirche Karlsruhe (bb). Heute findet um 17 Uhr unter dem Titel â&#x20AC;&#x17E;Telemann und seine Zeitâ&#x20AC;&#x153; in der Matthäuskirche ein Konzert mit dem â&#x20AC;&#x17E;Trio Palenaâ&#x20AC;&#x153; statt. Heidrun Paulus (Quer- und BlockflĂśte), Charlotte Lettenbauer (Violoncello) sowie die Cemabalistin An-Na Nam spielen Werke von Georg Philipp Telemann, im Mittelpunkt die Suite a-moll, und anderen Komponisten aus dieser Zeit. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

#&.)$ -RBTEAA4 B>O "A-JO<-C2 $IH :V=:5 4JOH=(IH FLQFP:V

<*â&#x20AC;&#x2122;

22

Neujahrsempfang der Jungen Union

FOTO I DANIELA MĂ&#x153;LLER

verdeutlichen. Ein Ehepaar, beide 40 Jahre alt, der Mann 40 000 Euro brutto, die Frau halbtags 12 000 Euro brutto, zwei Kinder, zwei Prozent Einkommenssteigerungen, mit Kirchensteuer in Baden-Wßrttemberg. Diese Familie hat eine Steuerentlastung bis zum Renteneintritt mit 67 Jahren von insgesamt 13 584,28 Euro. Das sind 42 Euro im Monat mehr netto. Mein Tipp: Da Rentner bereits heute Krankenversicherung und Pflegeversicherung bezahlen mßssen, wßrde ich dazu raten, diese durch das Bßrgerentlastungsgesetz neu gewonnene Liquidität sinnvoll zu nutzen, entweder in eine zusätzliche Altersvorsorge oder zur Pflegevorsorge. Aus einer weiteren Einnahmequelle kÜnnten dann beispielsweise die Kosten fßr Medikamente bezahlt werden. Peter Fuchs ist unabhängiger Geldberater. LÜsungswege erfährt man unter www.fuchsfinanzarchitekten.de und in seinem Power-Moneytalking Blog.

Karlsruhe (mia). Rund 300 Gäste lauschten beim diesjährigen Neujahrsempfang der Jungen Union Karlsruhe (JU) im Karlsruher Schloss dem Vortrag von Claus Hipp zu Ethik in der Wirtschaft. Zuvor hatte der Kreisvorsitzende der JU, David Ruf, die Anwesenden ßber aktuelle Themen informiert. So befßrworte die JU den Standort Schloss fßr den Christkindlesmarkt und setze sich fßr eine wirtschaftsfreundlichere Stadt ein.

/=7)$ PM:=IB2 I4>C4 -RBTEAA42 $IH :V=:5 4JOH=(IH FLQ99KD

5<â&#x20AC;&#x2122;22 "&,#/$ -RBTEAA4 B>O $A>OO4I8.34C

8â&#x20AC;&#x2122;22

FOTO I BB

Neue Live-CD: Staudamm fĂźr dâ&#x20AC;&#x2122; SoĂ&#x; Karlsruhe (bb). Sie sind nicht immer, aber immer gern zusammen unterwegs: Harald Hurst und Gunzi Heil. Ohne festes Programm, dem Moment vertrauend. So stolpern sie schon seit Jahren durch Vorhangschlitze, sofern vorhanden. Mit dem Vorsatz, ihr Publikum so zu unterhalten, dass es froh ist, nicht daheim geblieben zu sein. Ein ungleiches Paar. Sie kĂśnnten verschiedener nicht sein. Rein äuĂ&#x;erlich. Zwei wie Rotwein und Cola. Aber das passt schon.

Auf der neuen CD â&#x20AC;&#x17E;Staudamm fĂźr dâ&#x20AC;&#x2122; SoĂ&#x;â&#x20AC;&#x153;, die im G. Braun Buchverlag erschienen ist, finden sich 15 der beliebtesten Titel aus dem Live-Programm von Harald Hurst und Gunzi Heil (Preis: 15,50 Euro). Boulevard Baden verlost drei CDs. Wer eine CD gewinnen mĂśchte, sollte bis 10. Februar eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Staudamm fĂźr dâ&#x20AC;&#x2122; SoĂ&#x;â&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel GlĂźck

%-1@4 RC3 ARJ4 -R1< >B

)CA>C4=*<EG ? ? ?61.(6&30 +04I FHLVV #>A>-A4C7

 864213

2â&#x20AC;&#x2122;.&â&#x20AC;&#x2122;+% 222-("$â&#x20AC;&#x2122;#,,*-&â&#x20AC;&#x2122;0! -(.)â&#x20AC;&#x2122;+&/

7&,416 +>17;-+6 20120205_BB-ETT_ 03


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

I „Wirtschaft meets Music“ – Der Nachwuchskünstler-Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe am 11. Mai in der Cantina Majolika

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

Bands für Nachwuchs-Wettbewerb gesucht Karlsruhe. Die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe (WJ) loben in Kooperation mit der neuen welle und Boulevard Baden mit „Wirtschaft meets Music!“ einen Nachwuchskünstler-Wettbewerb aus, der am Freitag, 11. Mai, 19 Uhr, in der Cantina Majolika veranstaltet wird.

Mindestens 50 Prozent der Bandmitglieder müssen ihren festen und somit ersten Wohnsitz im Landkreis Karlsruhe haben. Sie dürfen den Altersdurchschnitt von 25 Jahren nicht überschreiten und sollten „populäre Musik“ spielen. Zugelassen sind nur selbst komponierte und getextete Songs, maximal eine sehr eigenständige Cover-Version. Alle Songs sollten sowohl in einer vollverstärkten als auch einer „unplugged“-Version gespielt werden können.

I Von Tanja Rastätter

FOTO I BB

Die Teilnahme ist kostenlos

Bands aus Karlsruhe und der Region können sich ab sofort für den Nachwuchskünstler-Wettbewerb „Wirtschaft meets Music“ bewerben. stützung helfen können, seinen Weg zu gehen.“ Das einjährige Förderpaket der Wirtschaftsjunioren, das den Gewinner erwartet, beinhaltet unter anderem

eine professionelle Musikproduktion, Booking, spezifisches Coaching, Existenzgründungsberatung, Rechtsberatung, Marketing und Medien-Support.

Tickets für Tom Lüneburger Karlsruher

FOTO I MARTIN BECKER

Tauschbörse

Karlsruhe (tra). Der Sänger Tom Lüneburger kommt auf seiner Tournee am Freitag, 17. Februar, 20.30 Uhr, nach Karlsruhe ins Kulturhaus Mikado. Tickets gibt es vor Ort oder unter www.eventim.de Im Januar hat der Sänger und Songwriter sein zweites Album „Lights“ herausgebracht, das er auch bei seinem Konzert präsentieren wird. Besonders erfolgreich daraus ist die Single „We are one“, die bereits im vergangenen November erschienen ist. Tom Lüneburger hat den Song selbst geschrieben und im Duett mit Stefanie Kloß von „Silbermond“ gesungen. Die beiden

traten auch zusammen bei RTL in der Sendung „Die ultimative Chartshow“ auf. Mit seinem ersten Album „Good Intentions“, das 2009 erschienen ist, hat er 110 Konzerte gespielt und war unter anderem auch mit Songpoet Gregor Meyle, Bobby Long („Twilight“) und „Jenix“ auf Tournee. Boulevard Baden verlost 3x2 Karten für das Konzert. Wer diese gewinnen möchte, sollte bis 9. Februar eine E-Mail mit dem Betreff „Tom Lüneburger“ an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Notruf 112: Aktionstag Stuttgart (bb). „Der sogenannte ‚Euro-Notruf’ – die europaweite einheitliche Notrufnummer 112 kann Leben retten. Um das noch mehr Menschen ins Gedächtnis zu rufen, gibt es am 11. Februar einen europaweiten Aktionstag“, sagte Innenminister Reinhold Gall in Stuttgart. In allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union könne über die 112 schnellstmöglich Hilfe gerufen und Feuerwehren, Rettungs- oder Hilfsdienste alarmiert werden. Unter dieser Kurzwahlnummer erreiche der Hilfesuchende seit Ende

2008 jederzeit eine Leitstelle, die – je nach Notfall – Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst verständige. Einer von der EU im Februar 2011 veröffentlichten Umfrage zufolge sei sich nur knapp über ein Viertel der befragten EU-Bürger bewusst, dass man über die gebührenfreie 112 an jedem Ort in der EU die Polizei, Feuerwehr oder medizinische Hilfe erreichen kann. In Deutschland würden zwar 75 Prozent der Befragten die Nummer kennen, aber nur 19 Prozent wissen, dass sie europaweit gelte.

FOTO I MON

Eine Jägermeister-Legende Karlsruhe (bb). Mit der Teilnahme am Jägermeister-Gewinnspiel „Hol Dir die Legende“ hat sich für zehn Gewinner ein Traum erfüllt. Unter Aufsicht eines Notars wurden diese unter mehr als 70 000 Teilnehmern gezogen. Vergangene Woche fand die Übergabe des Opel GTs in Karlsruhe statt. „Wir wünschen dem Gewinner viel Spaß mit seiner neuen Errungenschaft“, sagt Bechir Bellaid, Außendienstmitarbeiter der MastJägermeister SE bei der Übergabe im Metro C+C Karlsruhe.

Karlsruhe (bb). Einen Online Tausch- und Verschenkmarkt eröffnet das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) der Stadt Karlsruhe am 6. Februar unter der Adresse www. karlsruhe.de/abfall. Der OnlineMarkt soll Bürgern die Möglichkeit geben, brauchbare Dinge, die sonst im Sperrmüll oder Abfall landen würden, ohne viel Aufwand zu tauschen, zu verschenken oder geschenkt zu bekommen. Unter den ersten 100 Anbietern verlost das AfA 5x2 Kinokarten.

Landesfamilienpass erhältlich Region (bb). Der Landesfamilienpass mit den für dieses Jahr geltenden Gutscheinkarten liegt jetzt bei den Städten und Gemeinden für die berechtigten Familien bereit. Sozialministerin Katrin Altpeter freut sich, dass es „erneut gelungen ist, viele Partner zu gewinnen.“ Wenn die Familien den Landesfamilienpass an der Kasse des Ausflugsziels oder Museums vorgelegen, wird ein kostenfreier oder ermäßigter Eintritt gewährt.

Der Wettbewerb richtet sich an Künstler, die wie die Wirtschaftsjunioren, nur das Beste geben. Bewerbungsschluss ist der 15. April.

11 Uhr: 4. Sinfoniekonzert Badisches Staatstheater, Karlsruhe 11.30 Uhr: Jazzbrunch Badisch Brauhaus, Karlsruhe 14.11 Uhr: Großer Kinderfasching Brauhaus Kühler Krug, Karlsruhe 16 Uhr: Schneewittchen (ab 5 Jahren) Theater „Die Käuze“, Karlsruhe 18 Uhr: „Sensual Salsa“ Havanna meets Oval Oval Lounge, Karlsruhe 18 Uhr: Comedian Harmonists Kammertheater, Karlsruhe 20 Uhr: Hubert von Goisern Kulturzentrum Tollhaus, Karlsruhe 20 Uhr: Konzert der KIT Big Band Festsaal, Studentenhaus, Karlsruhe 20.30 Uhr: Ira`s World Kulturzentrum Tempel, Karlsruhe 21 Uhr: Jam Session Radio Oriente, Karlsruhe

Der Bachelor in Karlsruhe

„Nuhr unter uns“ in Karlsruhe

Köln/Karlsruhe (bif). Paul, „Der Bachelor” von RTL, hat die letzten vier Damen ausgewählt, mit denen er zurück nach Deutschland geht oder vielmehr gegangen ist, schließlich wurde die Sendung bereits vor Wochen abgedreht. Über fünf Millionen Zuschauer verfolgten die Avancen der Frauen am Mittwoch, ein Bestwert für diese Staffel. Paul wählte in der fünften Folge zuerst die beiden Frauen für ein Weiterkommen aus, die er bereits im Arm gehalten hat: die blonde Sissi, nach Angaben von Pauls

Karlsruhe (bb/pas). Dieter Nuhr hat mit seinen Kabarettprogrammen in den vergangenen zehn Jahren Maßstäbe gesetzt und zählt zu den erfolgreichsten Live-Comedians Deutschlands. Zahlreiche Preise hat der „Philosoph unter den deutschen Komikern“ abgesahnt. Derzeit ist er mit seinem neuen Programm „Nuhr unter uns“ auf Tour. Nuhr wagt sich dabei in den Kosmos der menschlichen Psyche. Schließlich warten dort die großen Probleme der Menschheit: Wieso sind Trottel glücklicher? Warum will trotzdem keiner blöd sein? Und ist es dann nicht wieder blöd, sich schlau und nachdenklich in die Depression zu stürzen? Wie schaffe ich es ohne medizinische Eingriffe, das geistige Niveau eines Roggenbrotes zu erreichen? Nuhr gibt Ratschläge, Trost und selbstverständlich jeden Abend alles. Am 25. Februar steht Nuhr in der Schwarzwaldhalle auf der Bühne. Die Show ist zwar ausverkauft, aber Boulevard Baden verlost 3x2 Karten für „Nuhr unter uns“. Einfach bis 8. Februar eine Mail mit dem Betreff „Dieter Nuhr“ an verlosung@ boulevard-baden.de schicken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Freund verliebt in den Frauenliebling, und die dunkelhaarige Anja aus Weingarten, die die zweite Rose erhalten hat. Auserwählt sind auch Natalie und Katja. Zurück in Deutschland stellen die Frauen Paul ihren Familien vor. Die nächste Folge führt den Hamburger also nach Karlsruhe, um Anja Polzers Familie kennenzulernen. Noch drei Folgen dauert es, bis klar ist, wer die Auserwählte des Bachelors wird. Anjas Chancen stehen nicht schlecht.

Linden werden gefällt Karlsruhe (bb). Im Mittelstreifen der westlichen Kriegsstraße zwischen Weinbrennerplatz und Kühler Krug haben die parkenden Autos Spuren an den Bäumen hinterlassen. Ein Teil muss ersetzt werden, dabei möchte die Stadt auch das Parken neu ordnen. In einem ersten Schritt lässt das Gartenbauamt ab Montag, 6. Februar, 51 der 74 noch vorhandenen Linden fällen, da ihre Erhaltung nicht sinnvoll ist. Um die Arbeiten ohne Gefährdung für den Autoverkehr und die Fußgänger ausführen zu können, muss die stadtauswärts führende Fahr-

spur in Abschnitten auf den Markierungsstreifen verlegt werden. Daher ist das Parken auf der Fahrbahn sowie auf dem Mittelstreifen in den einzelnen Abschnitten in der nächsten Woche zeitweise nicht möglich. Geplant ist, 25 Linden neu zu pflanzen, Damit werden im Mittelstreifen künftig 48 Bäume stehen. Alle Bäume – auch die Altbäume – sollen mehr Platz als bisher bekommen. Sie stehen in Beeten, die von den Parkplätzen durch Kantensteine getrennt sind. Dabei verringert sich die Anzahl der Parkplätze nicht.

Bierabsatz 2011 nahezu unverändert Spende für St. Antoniusheim Wiesbaden (bb/bif). Ganze 98,2 Millionen Hektoliter Bier haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager im vergangenen Jahr abgesetzt, ein Rückgang um 0,1 Millionen Hektoliter im Vergleich zum Jahr 2010. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. Biermischungen – Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien

Zusätzen – ging um 3,4 Prozent zurück. Im Jahr 2011 wurden 3,8 Millionen Hektoliter abgesetzt, 3,9 Prozent des gesamten Bierabsatzes. 11,2 Millionen Hektoliter des deutschen Bieres ging in EULänder (plus zwei Prozent) und 4,1 Millionen Hektoliter in Drittländer (plus 10,5 Prozent). 82,7 Millionen Hektoliter – 84,2 Prozent des gesamten Bierabsatzes – waren für den Inlandsverbrauch bestimmt, hier sank die Menge um 0,8 Prozent.

Der Bierabsatz war 2011 in Nordrhein-Westfalen mit einem Anteil von 24,4 Prozent und in Bayern mit 22,5 Prozent am höchsten. Diese beiden Bundesländer führten auch den Inlandsabsatz an: in Nordrhein-Westfalen lag er bei 26,1 Prozent, in Bayern bei 22 Prozent. Den höchsten Bierabsatz über die bundesdeutschen Grenzen hinweg erzielten dagegen die Brauereien oder Bierlager mit Sitz in Niedersachsen oder Bremen mit einem Anteil von 28,1 Prozent.

Boulevard Baden auf Schienen

Karlsruhe (bb). Rund 20 Millionen Euro hat Mömax in den Karlsruhe (dam). Seit wenigen Neubau seines neuesten MöbelTagen gibt es „unsere Bahn“: discounters in Karlsruhe-HagsAuch auf dem Weg zur Arbeit, feld investiert, binnen einer Rezum Kaffee trinken oder nächsten kordbauzeit von rund sieben Shopping-Trip können sich Monaten ist einer der modernsBahnfahrer über das informieren, ten Mitnahmenmärkte Europas was „jetzt“ passiert. Die Boule- entstanden. vard Baden-App für Smartphones „Die Region hat offenbar auf uns ergänzt die sonntäglich erschei- gewartet, die ersten Wochen wanende Ausgabe und den Interne- ren überwältigend, der Ansturm tauftritt boulevard-baden.de. So riesengroß“, sagte Hausleiter Corkann man sich ständig über nelius Ross (2.v.l.) bei der ersten Nachrichten aus der Region, Lo- offiziellen Begehung mit der Erskalsport und Weltgeschehen auf ten Bürgermeisterin Margret Merdem Laufenden halten. gen, Vertretern des Gemeindera-

FOTO I BB

„Wir möchten einen Künstler aus dem musikalischen Bereich des Pop finden, der noch am Anfang seiner Karriere steht und dem wir mit nachhaltiger Unter-

FOTO I DANIELA MÜLLER

Gewinn: Ein einjähriges Förderpaket

Die Band darf noch keinen Vertrag mit einer namhaften Plattenfirma oder einem namhaften Verlag abgeschlossen haben. Eigenverlegte Tonträger bleiben hiervon ausgeschlossen. Die Spielzeit muss mindestens 45 Minuten betragen. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Informationen zu den Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen gibt es im Internet unter: www.wirtschaftmeetsmusic.de

11 u. 16 Uhr: Mama Muh im Schnee (ab 3 Jahren) marotte Figurentheater, Karlsruhe

FOTO I BB

„Mit diesem zeitgemäßen und interessanten Projekt möchten wir zeigen, dass eine enge Verknüpfung von Wirtschaft und Kunst zu kreativen und erfolgreichen Ergebnissen führen kann“, sagt Stefan Koch, Vorstandvorsitzender der Wirtschaftsjunioren, der neben Edo Zanki, Musikproduzent, Sänger, Künstler, und Jan Zipperer, Moderator der neuen welle, Mitglied der Jury sein wird.

10 Uhr: Horizont Outdoor Messe, Karlsruhe

tes und Anrainern. „Die Region hat uns in den ersten Wochen zu einem Traumstart verholfen, auch wir wollen der Region etwas zurückgeben“, betonte Ross und übergab Gernot Foshag (2.v.r.), dem Leiter des Karlsruher Kinderheimes St. Antonius einen symbolischen Scheck in Höhe von 2 200 Euro, das Foshag und sein Team bereits in Einrichtung investiert haben. „Uns freut es, dass sie an uns gedacht haben und begrüßen es, sollten sie uns auch in Zukunft nicht vergessen. Wir sagen Danke“, freute sich Foshag. 20120205_BB-ETT_ 04


AUTOMARKT I 5

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

{ Jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdmâ&#x20AC;&#x2DC;mmâ&#x20AC;&#x2DC;gld ď&#x203A;˘/7//8227/1/ jnrsdmeqdhd Qtemtlldq ncdqodqD,Lâ&#x20AC;&#x2DC;hk9jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdm ? -cd

AUTOTELEGRAMM Vom 3. bis 5. Mai wird die von â&#x20AC;&#x17E;AUTO BILD KLASSIKâ&#x20AC;&#x153; veranstaltete Bodensee-Klassik, eine Drei-Länder-Rallye fĂźr Old- und Youngtimer und Schwesterveranstaltung der bereits fest etablierten Hamburg-Berlin-Klassik, Premiere feiern. An den Start gehen Teams in rund 180 automobilen Klassikern. Bewertet werden GleichmäĂ&#x;igkeit und Zuverlässigkeit, nicht Geschwindigkeiten oder Bestzeiten. 787920

I Autotest der Woche â&#x20AC;&#x201C; Land Rover Discovery

AUTOSPLITTER

Ein Luxuslaster fßrs Gelände

PSA Peugeot CitroĂŤn mit Paul-Pietsch-Preis ausgezeichnet. Den renommierten Paul-Pietsch-Preis erhält in diesem Jahr der franzĂśsische Automobilkonzern PSA Peugeot CitroĂŤn fĂźr seine Diesel-Hybrid-Antriebstechnik des Peugeots 3008 Hybrid4. FĂźr diesen Pkw-Antrieb liefert Bosch die maĂ&#x;geblichen Komponenten fĂźr den elektrischen Antriebsstrang. Durch die Kombination eines Dieselmotors mit einem Elektroantrieb werden Verbrauchsvorteile bis zu 35 Prozent erzielt.

Schwalbach (bb). Der Land Rover Discovery wirkt schon von auĂ&#x;en eindrucksvoll: Kantig, kraftvoll, breit und hoch aufragend. Doch auch seine inneren Werte lassen keinen Zweifel daran, dass man in einem englischen Upper-Class-Auto sitzt.

VW-Mitarbeiter spenden 118 000 Euro. Die Volkswagen-Mitarbeiter am Standort Wolfsburg unterstĂźtzen die Ăśrtliche Initiative â&#x20AC;&#x17E;Starthilfeâ&#x20AC;&#x153; mit einer Belegschaftsspende von 118 000 Euro. Ziel der Initiative ist, die Chancen und Lebensbedingungen von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Wolfsburg zu verbessern. DafĂźr sammelt die â&#x20AC;&#x17E;Starthilfeâ&#x20AC;&#x153; Spenden und finanziert langfristige, nachhaltig wirkende FĂśrder- und Schulungsaktivitäten an Kindertagesstätten und Schulen. FOTO I LAND ROVER

Alles ist ein bisschen anders, und doch wirkt das Cockpit Ăźbersichtlich und lässt sich gut bedienen. Die Sitze sind bequem, der Seitenhalt fĂźr ein SUV unerwartet gut, und Details wie die Doppelnaht am Armaturenbrett zeugen von der Sorgfalt, mit der man sich an die Gestaltung des Innenraums gemacht hat. Dabei bietet die Kabine viel Raum mit bis zu sieben Sitzplätzen und ist bei allem Luxus zweckmäĂ&#x;ig gestaltet. Apropos Nutzwert: Der Laderaum schluckt bei Bedarf bis zu 2 558 Liter, und auf den Haken am Heck kĂśnnen dreieinhalb Tonnen genommen werden â&#x20AC;&#x201C; ein Anh ä n g e r s t a b i l i s i e r u n g s p ro gramm hat der Discovery ebenfalls an Bord. Kraft fĂźr derlei Aufgaben bietet der 3,0-Liter-Diesel mit 155 kW/211 PS. Der doppelt aufgeladene Einspritzer ist mit einer Acht-Stufen-Automatik kombiniert, die Ăźber Schaltwippen am Lenkrad manuelle Gangwechsel er-

SAM kĂźrt BMW Group zum nachhaltigsten Automobilhersteller. Im Rahmen des am Wochenende zu Ende gegangenen Weltwirtschaftsforums in Davos hat die Ratingagentur SAM zusammen mit der WirtschaftsprĂźfungsgesellschaft KPMG das â&#x20AC;&#x17E;Sustainability Yearbook 2012â&#x20AC;&#x153; vorgestellt. Darin wird die BMW Group als weltweit nachhaltigstes Automobilunternehmen bewertet und mit dem SAM Gold Class Award fĂźr herausragende Nachhaltigkeitsleistung ausgezeichnet.

laubt. Die gute Abstimmung des Getriebes macht sich beim Verbrauch bemerkbar, der mit 8,5 Litern auf 100 Kilometer deutlich niedriger liegt als man das bei Geländegängern dieses Kalibers frĂźher gewohnt war. Auch der CO2AusstoĂ&#x; von 224 Gramm pro Kilometer muss einem Discovery-Fahrer nicht mehr die SchamesrĂśte ins Gesicht treiben. NatĂźrlich sollte man die HĂśchstgeschwindigkeit von 180 km/h nicht als Reisege-

schwindigkeit missverstehen, sonst zeigt der Bordcomputer zweistellige Werte. Gleiches gilt fĂźrs Beschleunigen. Zwar schafft es der â&#x20AC;&#x17E;Discoâ&#x20AC;&#x153;, wie er gerne genannt wird, aus dem Stand in 10,7 Sekunden auf Tempo 100, auf Sprintqualitäten dĂźrfte es in diesem Auto aber wohl den wenigsten ankommen. Was man von einem Land Rover eher erwarten darf, ist Geländegängigkeit. Und auch da enttäuscht der Allrader nicht:

Je nach Untergrund lässt sich per Drehschalter auf der Mittelkonsole das passende Programm auswählen, das Differenzialsperren und HÜhe des Fahrwerks der jeweiligen Situation anpasst. Dass es das nicht zum Schnäppchenpreis gibt, verwundert nicht: Der Preis des Discoverys 3.0 TDV6 mit SE-Ausstattung inklusive Tempomat, Harman/KardonAudiosystem und Farbtouchscreen beträgt stolze 52 400 Euro.

LAND ROVER DISCOVERY Motor: V6-Turbodiesel Hubraum: 2993 ccm Leistung: 155 kW/211 PS Leergewicht: 2508 kg Zuladung: 732 kg 0-100 km/h: 10,7 s HĂśchstgeschwindigkeit: 180 km/h Verbrauch: 8,5 L/100 km kombiniert Co2-Emmision: 224 g/km kombiniert Grundpreis Euro: 52.400

Maut: Neue Jahresvignette wird fällig. Seit 1. Februar dĂźrfen Kraftfahrer auf mautpflichtigen StraĂ&#x;en im Ausland nur noch mit neuen Jahresvignetten fĂźr das Jahr 2012 unterwegs sein, informiert der ADAC. Wer ganz ohne oder mit dem alten Etikett erwischt wird, dem drohen hohe Geldstrafen. Die Jahresvignetten 2012 sind beim Automobilklub erhältlich und bis zum 31. Januar 2013 gĂźltig. Die Ăśsterreichische Vignette fĂźr Pkw kostet 77,80 Euro fĂźr ein Jahr. Der Preis fĂźr eine Zwei-Monats-Vignette beträgt 23,40 Euro. FĂźr das Zehn-Tages-Aufkleber muss man 8 Euro zahlen. Motorradfahrer erhalten die Jahres-Vignette fĂźr 31 Euro, die Zwei-Monats-Vignette fĂźr 11,70 Euro und die Zehn-Tages-Vignette fĂźr 4,60 Euro. FĂśrderung geht in die Verlängerung: RuĂ&#x;partikelfilter begehrt. Vater Staat lässt die FĂśrderung der NachrĂźstung mit RuĂ&#x;partikelfiltern wieder aufleben. Die AnkĂźndigung der Bonuszahlung fĂźr dieses Jahr ist bereits fĂźr viele Besitzer von Diesel-Fahrzeugen Anlass, entsprechende Werkstatttermine zu buchen. Pro Fahrzeug kann der Besitzer mit 330 Euro Barem rechnen. Allerdings ist der FĂśrdertopf nur begrenzt gefĂźllt: 30 Millionen Euro reichen fĂźr gut 90 000 Fahrzeuge. Autofahrer, die ihr Fahrzeug umrĂźsten wollen, sollten ihr Vorhaben also nicht auf die lange Bank schieben.

VERKAUF HONDA

!â&#x20AC;&#x2122; $â&#x20AC;&#x2122;( %"!&$ #(!( ) â&#x20AC;&#x2122;(!$"!% â&#x20AC;&#x2122;$! !$%* â&#x20AC;&#x2122;8A :(./< /8< MJ; 4A>5/< $><.( "AK6BGK+9

Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de 850546

ANKAUF PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich) 847852

,N2U92E,N2UE JB;5KZ

,

33@

>/

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230

NR 2R

>6 %=<*G2 52CG - IA6MM )â&#x20AC;&#x2122; %^HZFB 5FV b\Rb[R\bM\

841509

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

!KB (?*B2B 5+<7G 0*C #*8B 7JG *<

812759

KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R

4 !;F U;6DZa;FZFB;U â&#x20AC;&#x2122;^J9FB]JB 9;U ,N2U;FJH2B; ?U^D;VZ; /;U?^B]JBVE ILBHF6DG;FZ J26D M@ )KJ2Z;JR )FJ9;VZ;FJH2B; \R@bb #-+R %^HZFB 5FV b\Rb[R\bM\R J9;U]JB _KU5;D2HZ;JR

erneuert) auf 4-Loch-Stehlfelgen, einen Winter gelaufen. Wegen Fahrzeugwechsel zu verkaufen. 205 x 16 R 91 H. Barpreis 150.-, Nur Abholung. Tel. 07243/4508 od. Tel. 0151/58568618

#4 ".8 L:;; >/33@, ?A *A 5KB >6 %=<*G2

(G*BG2< CG*GG L*BG2<4

865343

<â&#x2C6;&#x2019;¹¹fi° NĂ&#x2DC;fi â žâ&#x2C6;&#x2019;çofiĂ&#x2DC; ď&#x153;ĄÂ°ÂĽ Ë&#x2DC;fi°Ă&#x2DC;fiË&#x2122;fi° NĂ&#x2DC;fi¢ â&#x2C6;&#x2019;o _ššfiĂ&#x2DC;°fi â&#x2C6;&#x2019;ÂĽfiç ÂąĂ&#x2DC;Ăľ ÂĽfiç Ë&#x2DC;_°ď&#x153;´fi° 3_ÂąĂ&#x2DC;šĂ&#x2DC;fi¢ fiĂ&#x2DC;°fi° Ăľâ&#x2C6;&#x2019;ššfi° P_Ë&#x2DC; ofiĂ&#x2DC; ď&#x153;ĄÂ°Ă¨Ă&#x201D; 4fiĂ&#x2020;fi° NĂ&#x2DC;fi _ď&#x153;Ąâ&#x20AC;° ,°þ¼fiyĂ&#x;ď&#x153;ĄÂ°Ë&#x2DC;èçfiĂ&#x2DC;èfi¢ fiçšfiofi° NĂ&#x2DC;fi ď&#x153;ĄÂ°Ă¨fiçfi â žĂ&#x2DC;fišfi° _þþç_Ă&#x;ĂľĂ&#x2DC;â žfi° ?â&#x2C6;&#x2019;ÂĽfiššfi ď&#x153;ĄÂ°ÂĽ â&#x20AC;°fiĂ&#x2DC;fiç° NĂ&#x2DC;fi ÂąĂ&#x2DC;Ăľ ď&#x153;ĄÂ°Ă¨ ÂĽĂ&#x2DC;fi KçfiÂąĂ&#x2DC;fiçfi ÂĽfiè °fiď&#x153;Ąfi° 5â&#x2C6;&#x2019;°¼_ (Ă&#x2DC;â žĂ&#x2DC;yĂ&#x201D;

/A </J/ 8L8+ (* ?D@=2N ) %A(1GBG>11L/A*A(J+6 8L8+ 8< :E?NN 9;, 8<</A>AGB 0-C72-?E(J5/A7 >AGB 2-I7H-CE9>;*8<8/AG D-373-I@ &I 7!;8BB8>< 8< 4E9;, ?2N7??N4/;/BB/< <(+6 ?===E=3E!#@

"2V #U?KHBVU;a;NZ ?^U \bM\7 ,Z25FH 2JH;B;J ]J9 KU9;JZHF6D 1FJV;J G2VVF;U;JR )FZ M8<<Q4 NR 2R 5UFJB;J ,F; &DU %;H9 M@ )KJ2Z; H2JB 2]? 9F; .5;UDKHVN]UR !;VZ; ]VVF6DZ;J ?^U &DU %;H9 = B2Ja KDJ; +FVFGK 25;U IFZ %;â&#x20AC;&#x2DC;FJJB2U2JZF;R 0KU2]? â&#x20AC;&#x2DC;2UZ;J ,F; JK6DT )26D;J ,F; BH;F6D 2HH;V GH2U ]J9 VF6D;UJ ,F; VF6D &DU;J 1FJV_KUVNU]JB>

rinne, Querträger 4-Kantrohr (ummantelt) je 2 Längen, 1 x 1,14 und 1 x 1,28 (nicht abschlieĂ&#x;bar). FĂźr 30.-, Kein Versand. Tel. 07243/4508 od. Tel. 0151/58568618 865346

Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664 853035

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fßr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS +!,"!"$! %$ #"%)0â&#x20AC;&#x2122;&(#

vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104

3-**/233.%1$3-

859233

WOHNMOBILE/-WAGEN

864820

725782

856810

(LKXLK[JJ=T

$=7[TXU;5X[J

+5J=: 2LTK5J=

+5J= [K; ,TX ;=U (T=;FXFKUXFX[XU

/XT5C=

5KHI=FX_5DI

-)4: 3LDKLTX

,KHH 9F; (2VZV6DUF?Z ^5;U ;FJ â&#x20AC;&#x2122;KJZK 5;F ;FJ;U 2J9;U;J !2JG 25B;â&#x20AC;&#x2DC;F6G;HZ â&#x20AC;&#x2DC;;U9;J8 5;26DZ;J ,F; 5FZZ;8 92VV ;V VF6D DF;U5;F ]I ;FJ %FUKGKJZK D2J9;HJ I]VVR 0=I=?LK POTF]RVB=U8DRQ +5J= ;=U (LKXLFKD57=TU: ?5IIU KF8DX JFX ;=J [?XT5BB=7=T F;=KXFU8D

â&#x20AC;&#x2122;> &8D JM8DX= ;5U #-%.&%!â&#x20AC;&#x2122;0)%,+*,( K[X_=K: [J J=FK=K (LKXLUX5K; FJ &KX=TK=X ]=T?LIB=K _[ HMKK=KNQR FXX= U8DF8H=K /F= JFT ;F= $1(%,(/)" ! 5K J=FK= LR BR ;T=UU=R

=UX=DX 7=F ;=T /O5T;5E 5KH 5;=KE3\TXX=J7=TB 7=T=FXU =FK (LKXL ?\T ;=K "D=O5TXK=TS

+=FK

â&#x20AC;&#x2122;5

(LKXLE+TR

NQ !F=U= 2=T=FK75T[KB BFIX ?\T 5II= FKK=TD5I7 ;=T G=^=FIFB=K ([K;=KUX5JJK[JJ=T _[U5JE J=KB=?5UUX=K (LKX=K [K; !=OLXUR !F= /LK;=T7=;FKB[KB=K ;=U /O5T;5,KIFK=E 5KHFKB ^=T;=K DF=TJFX 5K=TH5KKXR !=T +[X_=T ]=TOAF8DX=X UF8D: ;F= X=8DKFU8D= 2=T7FK;[KB K[T \7=T ^^^RUO5T;5E7^R;= D=T_[UX=II=KR

"E*5FIE;T=UU=

!5X[J: 1KX=TU8DTF?X

#5JFIF=KUX5K;9

â&#x20AC;&#x2122;2FV;UVZU2C; \bX8 DE>HH $*B;CBJ82 S !2]I;FVZ;UVZU2C; \M8 DE>HD $*B;CBJ82 +D;FJVZU2C; [A8 DE>36 $*B;CBJ82 S )2UVZ2HHVZU2C; A8 DEIID $*B;CBJ82

%5K;=IX =U UF8D KF8DX [J =FK=K $=7F=XU5KU6UUFB=K: ;=T 5[8D /X=[=TFKI6K;=T FUX P+LTJ5I?5IIQ: UFK; ?LIB=K;= KB57=K KLX^=K;FB9 $=7F=XU?T=J;=T /X=[=T5[UI6K;=T )5K;

(ZR â&#x20AC;&#x2122;]J9;JIKJFZKU7 "F; !2JG IFZ 9;J a]?UF;9;JVZ;J â&#x20AC;&#x2122;]J9;J

Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei) FA

/O5T;5E(LKXLE+TR P?5IIU ]LTD5K;=KQ

";U JH2B;5;ZU2B FVZ 25a]5]6D;J _KJ I;FJ;I â&#x20AC;&#x2122;KJZK

"TB6K_=K; B=IX=K ;F= /LK;=T7=;FKB[KB=K ?\T /O5T;5#=UX: ;F= /LK;=T7=;FKB[KB=K ?\T ;=K /O5TE ]=TH=DT: BB?R ;F= /LK;=T7=;FKB[KB=K ?\T $=J=FKU8D5?XUHLKX=K UL^F= ;F= IIB=J=FK=K $=U8D6?XU7=E ;FKB[KB=K ;=T /O5T;5E 5KHR /F= UFK; FK ;=K $=U8D6?XUT6[J=K ;=T /O5T;5E 5KH 7_^R FJ &KX=TK=X [KX=T ^^^RUO5T;5E7^R;= =FK_[U=D=K [K; ^=T;=K 5[? 3[KU8D 5[UB=D6K;FBXR #\T K58D ;=J â&#x20AC;&#x2DC;ZRâ&#x20AC;&#x2DC;YRZâ&#x20AC;&#x2DC;NZ =FKB=D=K;= [?XT6B= B=IX=K ;F= _[J 4=FXO[KHX ;=U "FKB5KBU B\IXFB=K 4FKUU6X_=R

840913

* â&#x20AC;&#x2122;8D/>+48.64,3/ %>/4?/7<0/36B82 ./> #98.) !/BA?,36)8. "7+# 0C> ./8 4D4, ;=1 & (/>5)B0- Â?/>)AB82 B8. %>9+/0)3>A 8B> 488/>3)6+ ./> 2/?/AE64,3/8 $)./8:008B82?E/4A/8=

)â&#x20AC;&#x2122;&

P7 ZR@â&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; "1.Q

JB;5KZ BFHZ J]U ?^U *UF_2Z2JH;B;UR 1]U $;VZVZ;HH]JB 9;V â&#x20AC;&#x2DC;FUZV6D2?ZHF6D !;U;6DZFBZ;J B;IR W < %;H9â&#x20AC;&#x2DC;3V6D;B;V;ZaR "F; â&#x20AC;&#x2122;KJZKE IF6D V;H5VZ O;FB;J; +;6DJ]JBP "UFZZ; O?U;I9; +;6DJ]JBP ?^DU]JB ;U?KHBZ ?^U7

]=TD=FT5X=X

I=;FB

/LKUXFB=U

LLLAC?*B0*9-LA02

863605

20120205_BB-ETT_ 05


FOTO I BB

Das Eltern- und Kindermagazin

NEU JEDEN 1. SONNTAG IM MONAT

Ein Boulevard Baden Themenheft | 5. Februar 2012

Dino und die Arche

FOTO I JOCHEN KLENK

Barocke Kinderopfer feiert am 19. Februar im Badischen Staatstheater Premiere

Karlsruhe. Wie kann man Dinosaurier auf eine BĂźhne bringen, die eine barocke Anmutung haben? Vor dieser Aufgabe stand Janine Werthmann, die als KostĂźmbildnerin am Badischen Staatstheater fĂźr die barocke Kinder-Oper â&#x20AC;&#x17E;Dino und Archeâ&#x20AC;&#x153; die KostĂźme entwirft.

Hochschule fĂźr Musik Karlsruhe entstanden ist, ist eine UrauffĂźhrung. Komponiert wurde sie von Thomas Leininger. â&#x20AC;&#x17E;Es ist eine Oper, die sich im weitesten Sinne der Barockstils bedientâ&#x20AC;&#x153;, sagt Leininger. Die Oper beinhaltet 36 musikalische Nummern in 115 bis 120 Minuten. Von Tanja Rastätter â&#x20AC;&#x17E;Dabei wird die Handlung ständig in Die Oper, die in Kooperation mit der Gang gehalten.â&#x20AC;&#x153; Auch Daniel Pfluger, Wie ihr das gelungen ist, kann man am 18. Februar, 15 Uhr, bei einer Ăśffentlichen Generalprobe und am 19. Februar, 18 Uhr, bei der Premiere sehen.

Regisseur der Oper, mĂśchte viel SpaĂ&#x; und Leichtigkeit auf die BĂźhne bringen, mit einer Geschichte in einer Geschichte, die sich weiterentwickelt. â&#x20AC;&#x17E;Es ist wichtig, Kinder fĂźr die Oper zu begeistern, die zu den komplexesten Kunstformen zählt und Kinder â&#x20AC;&#x161;am Fremdestenâ&#x20AC;&#x2DC; istâ&#x20AC;&#x153;, sagt Intendant Peter Spuhler. â&#x20AC;&#x17E;Wir wollen die Hemmschwellen

abbauen und Kinder ab sechs Jahren an die Oper heranfĂźhren und jedes Jahr eine Oper auffĂźhren.â&#x20AC;&#x153; Das Besondere in diesem Jahr ist, dass die Kinderoper auch ein Bestandteil der Händelfestspiele sein wird. Worum geht es in der Oper? Darwin mag Tiere. Dass immer mehr von ihnen aussterben, macht ihn traurig. Der englische

MENSCHEN MIT EINER NEUEN IDEE GELTEN SOLANGE ALS SPINNER, BIS SICH DIE SACHE DURCHGESETZT HAT. MARK TWAIN

FOTO I BB

rechte Spielanregungen, das Verhalten in schwierigen Situationen und das Erkennen von Unfallgefahren oder MaĂ&#x;nahmen zur UnfallverhĂźtung. Zum erfolgreichen Kursabschluss erhalten die Jugendlichen ein DRK-Babysitterzertifikat. In Bruchsal findet jeweils mittwochs, 8. und 22. Februar sowie 7. und 21. März, von 15.30 bis 19 Uhr, ein Kurs beim DRKKreisverband Karlsruhe, Am Mantel 3, 76646 Bruchsal, statt. Der Kurs kostet 30 Euro. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich bei Beatrice Spendrin, Telefon 0721 95 59 51 72.

Region (bb). Jungen stehen heute vor groĂ&#x;en Herausforderungen, und auch ihre Eltern brauchen Orientierung. Reinhard Winter gibt Eltern eine einfĂźhlsam geschriebene â&#x20AC;&#x17E;Gebrauchsanweisungâ&#x20AC;&#x153; fĂźr einen klaren und gelassenen Umgang mit Jungs an die Hand. Damit Jungen glĂźcklich groĂ&#x; werden, braucht es zwei Dinge: Sie mĂźssen verstanden werden und ihre Eltern brauchen praktische Ideen fĂźr den Alltag. So schildert der Autor, welche Kompetenzen in Jungen stecken, wie das Jungengehirn â&#x20AC;&#x17E;funktioniertâ&#x20AC;&#x153; und wie teilweise

Ăźberholte Rollenmuster Jungen prägen. AuĂ&#x;erdem gibt er viele praktische Tipps fĂźr einen neuen Umgang mit Jungen und erklärt, wie MĂźtter und Väter auf die BedĂźrfnisse von Jungs eingehen und helfen kĂśnnen, ihre WĂźnsche und Talente zu entwickeln. Das Buch â&#x20AC;&#x17E;Jungen. Eine Gebrauchsanweisung â&#x20AC;&#x201C; Jungen verstehen und unterstĂźtzenâ&#x20AC;&#x153; wurde im vergangenen Jahr mit dem Borromäus-Sachbuch-Preis ausgezeichnet. Beltz Verlag, ISBN 978-3-407-85931-0, 16,95 Euro, www.beltz.de

WENN ICH ZU ENTSCHEIDEN HĂ&#x201E;TTE, OB WIR EINE REGIERUNG OHNE ZEITUNGEN ODER ZEITUNGEN OHNE EINE REGIERUNG HABEN

Â?   Â?  Â   Â?

865073

Ertrinken zu retten, baute Noah ein groĂ&#x;es Rettungsboot. Auch die Dinosaurier wollten auf die Arche, doch sie verschliefen den richtigen Zeitpunkt und kamen zu spät... Das Ende der Geschichte bleibt geheim, nur soviel: Es wird ein erstaunliches Happy End geben, die Dinosaurier werden Ăźberleben, aber wie wird nicht verraten.

Jungen â&#x20AC;&#x201C; eine Gebrauchsanweisung

DRK-Babysitterausbildung Karlsruhe (bb). Was ist bei der Betreuung von (Klein-)Kindern wichtig? Was muss man machen, wenn ein Kleinkind schreit? Was machen, wenn ein Kind plÜtzlich Nasenbluten bekommt oder sich anderweitig verletzt? Dies sind nur wenige Fragen, mit denen sich Jugendliche ab 14 Jahren in der Babysitterausbildung des DRK beschäftigen werden. Diese Ausbildung ist gezielt fßr junge Erwachsene, die sich bereit erklären, Kinder zu betreuen. Erlernt werden die wichtigsten Grundlagen: die Versorgung und Pflege von Babys und Kleinkindern, altersge-

Dauerregen drĂźckt zusätzlich auf sein GemĂźt und das Rheuma tut ein Ă&#x153;briges. Von den Galapagos-Inseln hat er einst eine Leguanin mitgebracht, die bei ihm als Haustier lebt und die ihn nun unter ihre Wärmelampe einlädt, um ihm zur Aufheiterung eine Geschichte zu erzählen. Vor langer Zeit bedrohte eine groĂ&#x;e Flut alles Leben. Um die Tiere vor dem

                       Â         

SOLLTEN, WĂ&#x153;RDE ICH OHNE ZĂ&#x2013;GERN DAS LETZTERE VORZIEHEN. HANS-DIETRICH GENSCHER 855189

865027

                

  

>+)1(!>16;!0>%



 

;â&#x20AC;&#x2122; @7=3-3<< **@3 /)()1 34 5).;$+9"21$; 9 38 #,5 ???46;$)(;.6&,)-+$0)5.)4() +!"+ !(&)(,%# $ ,&+,(!â&#x20AC;&#x2122;+ 865054

          

865184

865397

20120205_BB-ETT_ 06


I7

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

Kein Ende in Sicht: 50 Jahre FreizeitspaĂ&#x;

Spende fĂźr den Kindertisch

Lissen, Geroldsäckern, der Nordstadt, der Nordweststadt, am Aktivspielplatz GĂźnther-Klotz-Anlage, in der SĂźdstadt, in Durlach und Daxlanden. FĂźr 15- bis 18-Jährige bietet das jfbw als neues Angebot â&#x20AC;&#x17E;mit Kofferâ&#x20AC;&#x153; im August eine Reise nach Schweden. Seit 1994 bietet der jfbw auch fĂźr geistig und kĂśrperlich beeinträchtigte Kinder die MĂśglichkeit an Freizeitprogrammen teilzunehmen. Die Feriengestaltung hebt sich besonders durch zwei Kriterien von anderen Programmen ab: Zum einen legen sie viel Wert auf die Qualität der pädagogischen Betreuung. Alle Ferienhelfer durchlaufen vor der Freizeit eine Schulung, um auf ihre Tätigkeit vorbereitet zu sein. Zum anderen bieten Karlsruhe (bb). Schon zum sie den Eltern, die ihnen ihre Kinder an- zweiten Mal hat sich die vertrauen, Verlässlichkeit. Badische Backstubâ&#x20AC;&#x2DC; die Sammelleidenschaft ihrer Anmelden ab 11. Februar Kunden zu Eigen gemacht: Mit dem Angebot, Backwaren mit Rund 4 500 Plätze stehen bei den Feri- D-Mark MĂźnzen zu kaufen, enangeboten zur VerfĂźgung. Ab Sams- kamen wieder viele Karlsruher tag, 11. Februar, kann man sich im Ju- und Ettlinger BĂźrger mit den Das Ferienangebot des Stadtjugendausschusses Karlsruhe ist groĂ&#x; und bietet auch fĂźr Kinder mit Han- gendfreizeit- und Bildungswerk in der lieb gewonnen Restbeständen BĂźrgerstraĂ&#x;e 16 anmelden. Der Ver- an D-Mark MĂźnzen und auch dicap viele UnternehmungsmĂśglichkeiten. kaufsstart ist um 8.30 Uhr. Scheinen an die Theken zu Zirkus werden die Kinder unterhalten. angepasst: die â&#x20AC;&#x17E;Ferien ohne Kofferâ&#x20AC;&#x153; 7.30 Uhr bis 16 Uhr. Auch folgendes Eine Person kann hĂśchstens die Kinder ihrem â&#x20AC;&#x17E;Lieblingsbäckerâ&#x20AC;&#x153;. Doch das Jahr bringt noch weitere Neu- kĂśnnen sechs bis 15-Jährige weiterhin Angebot wurde weiter ausgebaut: In aus einer anderen Familie eintragen erungen mit sich: Um den BedĂźrfnissen kostenfrei von 10 bis 15 Uhr besuchen, den Sommerferien gibt es 24 Mal â&#x20AC;&#x17E;Fe- kann. Ab 13. Februar kann man sich Insgesamt haben die Bäckerei-Kunden von berufstätigen Eltern gerecht zu allerdings gibt es fĂźr den Tageszuschlag rien im Stadtteilâ&#x20AC;&#x153; an elf Orten: in Ober- auch unter www.stja.de online anmel- fĂźr mehr als 3 330 D-Mark eingekauft. werden, wurden die Betreuungszeiten von 10 Euro einer FrĂźhbetreuung von reut, Dammerstock, GrĂśtzingen, Lohn- den. Nach dem Umtausch bei der Deutschen

Karlsruhe. â&#x20AC;&#x17E;Es gibt mal wieder was zu feiern..â&#x20AC;&#x153;, sagte Philipp Wendy, Vorsitzender des Stadtjugendrates, vergangene Woche, bei der Vorstellung der Ferienangebote des Stadtjugendausschusses Karlsruhe. 50 Jahre Jubiläum des Jugendfreizeit- und Bildungswerk (jfbw) stehen in diesem Jahr an. Neben einer geschichtlichen Ausstellung gibt es Neuerungen in den Ferienangeboten: Um sich den aktuellen BedĂźrfnissen anzupassen, hat der Stadtjugendrat das Sommerferienprogramm aufgestockt. Von Daniela MĂźller

FOTO I BB

Ob in Oster-, Pfingst-, Sommer- oder Herbstferien: Der Stadtjugendausschuss sorgt seit 50 Jahren fĂźr die Ferienunterhaltung der Kinder zwischen sechs und 18 Jahren. Zu diesem Bestehen haben sich die Initiatoren etwas Besonderes einfallen lassen â&#x20AC;&#x201C; Der RĂźckblick der vergangenen Jahrzehnte soll â&#x20AC;&#x17E;von analog bis digitalâ&#x20AC;&#x153; mit einer Ausstellung Ende April/Anfang Mai gestaltet werden. Zudem gibt es am 8. und 9. Juni auf dem Zirkusgelände im Ostauepark ein groĂ&#x;es kostenfreies Ferienfest fĂźr Kinder ab sechs Jahren. Mit Spiel, SpaĂ&#x; und

FOTO I BB

dritten Platz belegte Yannick Jas, ebenfalls von der Realschule Gaggenau, die zugleich fĂźr das insgesamt erfolgreiche Abschneiden als Schulsieger gefeiert wurde. Den Klassensieg sicherten sich die SchĂźler der SĂźdendschule aus Karlsruhe. â&#x20AC;&#x17E;In Bildung investieren ist eine wesentliche Aufgabe der Wirtschaftsjunioren, ich freue mich daher, dass wir mit einem erneuten Teilnehmerrekord wieder SchĂźler mit Themen aus der Wirtschaft und Politik vertraut gemacht habenâ&#x20AC;&#x153;, erklärte Stefan Koch, Vorsitzender der WJ Karlsruhe, das Engagement. IHK-Präsident Bernd Bechtold bestätigte: â&#x20AC;&#x17E;Eine motivierende Veranstaltung, die zeigt, dass die Vernetzung von Wirtschaft und Schule funktioniert.â&#x20AC;&#x153; Motivation vermittelte auch Ex-Volleyballprofi und Erfolgscoach Steffen Kirchner bei einem packenden Impulsvortrag, mit dem er die SchĂźler animierte, an die eigenen Leistungen zu glauben. Als einziger Mentaltrainer in Deutschland kennt Kirchner als Sportler, Trainer und Manager alle drei Ebenen des Leistungssports. Seine Erfahrungen gibt er heute an Profisportler aus verschiedenen Bereichen weiter, beispielsweise an Turner Fabian HambĂźchen oder die KĂślner Haie aus der DEL (Deutsche Eishockey Liga). Als Gastredner in Schulen und an Universitäten setzt er sich zudem fĂźr die junge Generation ein.

Karlsruhe (bb). Ă&#x153;ber 800 SchĂźler aus der Technologieregion haben in diesem Jahr beim bundesweiten SchĂźlerquiz der Wirtschaftsjunioren (WJ) teilgenommen. 500 von ihnen kamen zur groĂ&#x;en Preisverleihung in den Filmpalast am ZKM, wo die Gewinner bekannt gegeben wurden. Das Rennen machte in diesem Jahr Yassin Alaya vom Marktgrafengymnasium Durlach. Als Kreissieger wird er am Bundesfinale teilnehmen, das vom 2. bis 3. März in Hameln stattfindet. Auf den zweiten Platz kam Shamas Choudhery von der Realschule in Gaggenau. Den

Essen mit Zeit und Genuss Region (djd/pt). Bereits im Kindesalter zeigt sich, welchen groĂ&#x;en Stellenwert gemeinsame Mahlzeiten als tägliches Ritual einnehmen. Beim Essen in der Familienrunde werden nicht nur Tischmanieren erlernt, sondern auch ein GefĂźhl der Geborgenheit und Sicherheit vermittelt. Dies hat Einfluss auf das kĂźnftige Essverhalten: So stellten Forscher in einer Studie aus dem Jahr 2008 an der Universität von Minnesota fest, dass weibliche Teenager, die sich zu fĂźnf oder mehr Mahlzeiten pro Woche gemeinsam mit der Familie getroffen hatten, nach einem fĂźnfjährigen Beobachtungszeitraum signifikant seltener von StĂśrungen im Essverhalten betroffen waren und seltener extreme MaĂ&#x;nahmen zur Gewichtskontrolle nĂśtig hatten. Während Kinder noch sehr genau spĂźren, wann der Sättigungspunkt erreicht ist, verlernen manche Erwachsene aufgrund verschiedener Faktoren wie hektischem, unregelmäĂ&#x;igem Essen oder Essen aus emotionalen GrĂźnden, auf dieses innere Signal zu hĂśren. Genau dadurch kann es zu Ă&#x153;bergewicht kommen. Auch bewusstes, langsames Essen trägt dazu bei, die Kalorienaufnahme zu reduzieren, und schĂźtzt so vor Gewichtszunahme. Der Grund: Erst 15 bis 20 Minuten nach der Nahrungsaufnahme sendet der KĂśrper Sättigungssignale aus. Wer schlingt, läuft also Gefahr, in dieser Zeit wesentlich mehr Nahrung

Ratschläge sind gefragt

Region (djd/pt). Taschengeld zu zahlen, reicht alleine nicht. Ebenso wichtig ist es vielen Eltern, regelmäĂ&#x;ig mit ihren Kindern Ăźber das Thema Geld zu sprechen, um den Nachwuchs fĂźr einen sorgsamen Umgang mit dem eigenen Budget zu sensibilisieren. In 17 Prozent der Familien geschieht dies täglich, bei 39 Prozent ist dies zumindest einmal in der Woche der Fall, so eine TNS-EmnidUmfrage. Allerdings: In jeder dritten und somit auch Kalorien aufzunehmen Familie herrscht Funkstille. 16 Prozent als ein langsamer Esser. Bei durch- sprechen selten, 14 Prozent sogar nie schnittlich drei Mahlzeiten am Tag mit ihren Kindern Ăźber das liebe Geld. kommt mit der Zeit eine erhebliche Anzahl ĂźberschĂźssiger Kalorien zusammen, die vom KĂśrper als Fettreserven eingelagert werden. FOTO I MATTON IMAGES

Schßler prämiert

Tipps fĂźr bewusstes Essen â&#x20AC;˘ Wer in Gesellschaft isst, unterhält sich und lässt sich dabei mehr Zeit zum GenieĂ&#x;en. â&#x20AC;˘ Jede Ablenkung, wie Zeitung oder Fernsehen, sollte vermieden werden, weil so die Kontrolle Ăźber die Essensmenge verloren gehen kann. â&#x20AC;˘ Das Besteck zwischendurch immer wieder ablegen. Durch die entstehenden Essenspausen kann sich die aufgenommene Nahrung viel frĂźher setzen. â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x17E;Gut gekaut ist halb verdautâ&#x20AC;&#x153; sollte der Grundsatz sein.

FOTO I BB

Das Angebot wird im Jubiläumsjahr mit Neuerungen ausgebaut

Bundesbank standen so rund 1 700 Euro als Spendenbetrag zur VerfĂźgung, den die Badische Backstubâ&#x20AC;&#x2DC; um 800 Euro auf 2 500 Euro aufgerundet hat. Vergangene Woche hat der GeschäftsfĂźhrer der Badischen Backstubâ&#x20AC;&#x2DC;, Wilfried Weber, den Spendenscheck an den ersten Vorsitzenden des â&#x20AC;&#x17E;Karlsruher Kindertischâ&#x20AC;&#x153;, Ingo Wellenreuther, die zweite Vorsitzende Christel Amann und die GeschäftsfĂźhrerin Ursula Leuchte-Wetterling Ăźberreicht. Ein Blick auf die Internetseite www. karlsruher-kindertisch.de gibt Auskunft Ăźber die Ziele und das umfangreiche Wirken des Vereins zu Gunsten von Kindern in Karlsruhe.

Singen in der KITA Karlsruhe (bb). Singen tut der Seele gut â&#x20AC;&#x201C; und den Kindern in der Kita! Aber es ist nicht einfach: Wer hat Noten und Liedtexte? Wer kann den Song am Klavier begleiten? Oder wer kann ein kleines Arrangement fĂźr ein BlockflĂśtenDuo schreiben? Und dann noch die Frage der GEMA-GebĂźhren und der Urheberrechte. Jetzt gibt es Hilfe: Auf der Webseite www.kitalieder.de stehen Ăźber 40 Kinderlieder, die nicht GEMApflichtig sind, zum kostenlosen Download bereit: Noten mit Liedtexten (PDF) und die passende Begleitung (MP3). Initiiert wurde das Projekt von der Hamburger Firma ChessBase, um das Musi-

zieren in den Kitas zu unterstĂźtzen. GeschäftsfĂźhrer und Entwickler Matthias WĂźllenweber: â&#x20AC;&#x17E;Es sind häufig ganz praktische Probleme, mit denen die Kitas konfrontiert sind: Noten und Liedtexte aus BĂźchern dĂźrfen nicht kopiert werden und in vielen Kitas fehlen Musikpädagogen, die das Singen am Klavier begleiten kĂśnnen oder kleine Arrangements schreiben kĂśnnen. Hier wollen wir mit einem kostenlosen Downloadservice helfen!â&#x20AC;&#x153; Die Webseite www.kitalieder.de bietet Ăźber 40 Urfassungen von Kinderliedern, die kostenlos heruntergeladen werden kĂśnnen.

GroĂ&#x;er Flohmarkt

Karlsruhe (bb). Der Polizeisportverein lädt am Samstag, 3. März, von 14 bis 16.30 Uhr, zu einem groĂ&#x;en Flohmarkt fĂźr Eltern und Kinder ein. Der Flohmarkt findet in der Sporthalle 1 des Polizeisportvereins in der Edgar-Heller-StraĂ&#x;e 19 in Killisfeld statt. Kinder zahlen keine StandgebĂźhr FĂźr Erwachsende beträgt die StandgebĂźhr 7,50 Euro, Kinder zahlen keine GebĂźhr. Weitere Infos gibt es unter Telefon 0721 944 20 99 oder unter 0179 241 17 91.

- (3 *31+( $(3(/0 )83 #2136& 3(/9(/6& !(470â&#x20AC;&#x2122;.(/6 70â&#x20AC;&#x2122; "06(*3%6/10 ,

$:% ! &9 " * #:%#

865369

B 3A276 B #C?23 = &)6E B &75+74) B (7>.D1>C60-6

856289

ĂŚ

ĂŚ

â&#x20AC;&#x2122;\~Ë&#x203A;Ă&#x203A;tË&#x161;'Ă&#x203A; :@>K'Ă&#x2022;Ăś\à ½Ă&#x2022;Ë&#x203A;ĂŽĹ&#x201A;

ĂŚ ĂŚ ĂŚ =ĂŽĂ&#x203A;Ë&#x203A;Ă&#x2DC;Ă&#x203A;tË&#x161;ĂŽĹ&#x2019;' ~'Ă&#x2022; KĂ \~Ă  :\Ă&#x2022;Ĺ&#x2019;Ă&#x203A;Ă&#x2022;ĂŽË&#x161;'

ĂŚOÂŹĂ 'Ă&#x2022;Ă&#x2022;Ë&#x203A;tË&#x161;Ă  Ë&#x203A;ÂŹ 'Ĺ&#x2019;'Ĺ&#x201A;'ÂŹĂ \Ă&#x2022;'Ă&#x2022; =ĂŽĂ&#x203A;Ë&#x203A;Ă&#x2DC;'Ă&#x2022;ĂšË&#x203A;'Ë&#x161;ĂŽÂŹ` ĂŽÂŹ~ Ë&#x203A;ÂŹ \Ĺ&#x2019;Ĺ&#x2019;'ÂŹ 4ÂŹĂ&#x203A;Ă Ă&#x2022;ĂŽĹ&#x201A;'ÂŹĂ 'ÂŹ Ă&#x203A;½òË&#x203A;' 2'Ă&#x203A;\ÂŹ` >â&#x20AC;&#x2DC;Ë&#x161;'Ă&#x2022;' 4ÂŹâ&#x20AC;&#x161;½Ă&#x203A; ĂŽÂŹĂ 'Ă&#x2022;z M'Ĺ&#x2019;'â&#x20AC;&#x161;½ Ă&#x201A;ÿŸ èÞĂ&#x201E; Ăž ĂŁĂŁË?â&#x20AC;°ĂŁ ÿÞ

B "7?AD59>*52->C60 29#$)3â&#x20AC;&#x2122;-â&#x20AC;&#x2122; 7 ! 4 "*-&â&#x20AC;&#x2122;2 /%(: !1 â&#x20AC;&#x2122;* "8$)â&#x20AC;&#x2122;-30â&#x20AC;&#x2122;-&â&#x20AC;&#x2122;- +.36â&#x20AC;&#x2122;-,.31

%766A)0, 8B< -+>C)> 8/<88 â&#x20AC;&#x2122;1>, !)44- 8 :$%";, !GG;:=72C ;;22 >0 %9)KAAJCC !$â&#x20AC;&#x2122;, *%+ .*# *)$(#.*&"

(â&#x20AC;&#x2122;*+ *- *+ + %)&*),#! 2B.B 11â&#x20AC;&#x2122;&($#, â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;## ) + ./*)) !",â&#x20AC;&#x2122;-,2%# +2; NEI@433 E6 66 B "/M NEI@433 HH N6 BBB <28C $=5?D LLLB?=;:=29(*%B12 865099

9\Ë&#x161;ÂŹĂ&#x203A;Ă Ă&#x2022;\´' èÿ Ă&#x192; ŸŽÞãã :\Ă&#x2022;Ĺ&#x2019;Ă&#x203A;Ă&#x2022;ĂŽË&#x161;'

òòòĂ&#x2026;Ă&#x2DC;\Ă&#x2022;Ĺ&#x2019;Ă&#x203A;Ă&#x2022;ĂŽË&#x161;'Ă&#x2026;~'ĂĄâ&#x20AC;&#x2122;Ë&#x203A;Ĺ&#x2019;~ĂŽÂŹ`ĂĄâ&#x20AC;&#x2122;\~Ë&#x203A;Ă&#x203A;tË&#x161;'Ă&#x203A;Ë?:½Ă&#x203A;'Ă&#x2022;Ăś\à ½Ă&#x2022;Ë&#x203A;ĂŽĹ&#x201A; 860150

844032

    

      

       Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?  ­  Â&#x20AC;Â&#x201A;Â?Â&#x20AC;Â&#x20AC; Â&#x192; Â&#x201E;Â?Â&#x20AC;Â&#x20AC; Â&#x2026;Â&#x2020;        Â?  Â&#x2021; Â&#x2C6;  Â&#x2030; Â&#x160;Â&#x2039;

Â&#x152;Â&#x2039;

  Â&#x201E;Â&#x17D;Â&#x2020; Â&#x2021; Â? Â&#x20AC;Â&#x2018;Â?Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â&#x201E;Â&#x20AC;Â?Â&#x201E;Â&#x2019; Â? Â?Â? Â?    Â&#x201E;Â&#x17D;Â&#x2020; Â&#x2021; Â?Â? Â&#x201E;Â&#x20AC;Â?Â&#x201E;Â&#x2019;Â&#x201E;Â&#x201E;Â?Â&#x20AC; Â? Â?Â? Â?  Â&#x201C;   Â&#x2019;Â&#x201D;Â&#x2020; Â&#x2021; Â?Â? Â&#x201E;Â&#x2022;Â?Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â&#x201E;Â&#x201D;Â?Â&#x20AC;Â&#x20AC; Â&#x201E;Â&#x201E;Â&#x2026; Â&#x2020; Â&#x2021;Â&#x201E;Â&#x201E; Â&#x2013;Â&#x2014;  Â&#x2022;Â&#x201E;Â&#x20AC;Â&#x2020; Â&#x2021; Â?Â? Â&#x201E;Â&#x201D;Â?Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â&#x201E;Â&#x201A;Â?Â&#x20AC;Â&#x20AC;  Â?Â? Â&#x2020; Â&#x2039;

     ­ Â&#x20AC;       ­ Â&#x20AC; Â&#x201A; Â?Â&#x192;  Â&#x20AC;Â&#x2C6;­Â&#x2C6;Â&#x20AC; Â&#x2030; Â&#x160;    Â&#x2C6; ­ Â&#x2C6;

Â&#x2DC;Â&#x2122; Â&#x2030;   Â Â?Â&#x2014;Â&#x161;Â&#x203A;Â?Â&#x2020;

Â&#x152;Â&#x17D; Â&#x2026; Â&#x2018; Â&#x2019;Â&#x2020;Â   Â&#x20AC;

Â&#x2021;Â&#x2039;Â&#x2020; Â&#x201C;Â? Â&#x201D;Â&#x2039;Â? Â?Â&#x2022;Â&#x192; Â&#x160;Â? Â&#x20AC;Â&#x201D;Â&#x201E; Â&#x2021; Â&#x2018; Â&#x153;Â&#x153; Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â Â&#x17E;Â&#x2039; Â&#x;Â&#x2014;Â&#x161;Â&#x203A;Â? 863592

                

             Â? Â?Â?  Â?    ­Â?Â&#x20AC; Â&#x201A;   Â&#x192;  Â&#x192;Â? Â&#x201E;Â&#x2026;Â&#x2020; Â&#x201E;Â&#x201E;Â&#x201E;Â&#x201E; Â&#x2021;Â&#x2021;Â&#x201E; Â&#x201A;  Â?Â&#x2C6;Â?Â&#x2030; Â&#x2026;   Â&#x160;

Â&#x2039; Â&#x152; Â&#x2021; Â&#x17D;   Â&#x2039; Â&#x2021;Â&#x201E; Â&#x2021;Â&#x2026; Â&#x17D; 865000

20120205_BB-ETT_ 07


8 I AUS DER REGION I Ihr Medienberater

Telefon Mobil E-Mail

I Ihr zuständiger Redakteur

THEATER AM SENIORENNACHMITTAG

Ronald Hentschel fĂźr das Gebiet:

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

Am Samstag, 17. März, findet in der Badnerlandhalle ab 14 Uhr ein Seniorennachmittag fĂźr Neureuter ab 70 statt. Der Gesangverein EdelweiĂ&#x; sorgt fĂźr die Bewirtung und präsentiert den Schwank â&#x20AC;&#x17E;Der Vereinsmeierâ&#x20AC;&#x153;. Die Ortsverwaltung bittet darum, sich bis zum 9. März unter Telefon 0721 780 51 01 anzumelden.

Neureut / Eggenstein-Leopoldshafen

07 21 / 93 38 02 - 38, Fax - 99 38 01 71 / 9 73 96 78 rhentschel@roeser-presse.de

Pascal SchĂźtt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 29 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 60 / 4 75 62 40 E-Mail: pschuett@roeser-presse.de

Âť Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

I BĂźrger äuĂ&#x;ern Sicherheitsbedenken wegen der neuen Verbundhaltestelle / Barrierefreier Ausbau des Bahnhofs in Blankenloch beschlossen

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Bahnhof wandert 2014 in den SĂźden

Prunksitzungen in Leopoldshafen. Am kommenden Wochenende finden in der Rheinhalle in Leopoldshafen die drei groĂ&#x;en Prunksitzungen des Leopoldshafener Carnevals Clubs statt. Die Sitzungen am Freitag und Samstag sind bereits ausverkauft. Karten fĂźr die Prunksitzung am Sonntag, 12. Februar, um 19 Uhr kĂśnnen zum Preis von 15 Euro noch unter der Telefonnummer 07247 216 48 bestellt werden. Bereits am heutigen Sonntag beginnt um 15 Uhr die Jugendprunksitzung. Karten fĂźr vier beziehungsweise zwei Euro gibt es an der Tageskasse.

Stutensee. Um die 2002 beschlossene Verlegung des Bahnhofs vom Norden in den SĂźden Friedrichstals zur Stadtbahnhaltestelle St.-Riquier-Platz ging es in dieser Woche im Gemeinderat. Auf der Tagesordnung stand die Anpassung der alten Planung an neue Vorgaben. Einige BĂźrger nutzten die Gelegenheit, um ihre Bedenken und Argumente gegen den Bahnhofsumzug zu äuĂ&#x;ern.

Verkaufsoffener Sonntag vorverlegt. Eggenstein-Leopoldshafen hat sich dafßr entschieden, den letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres um eine Woche vorzuverlegen. Traditionell fand er am Volkstrauertag statt. In diesem Jahr fällt der verkaufsoffene Sonntag damit auf den Faschingsauftakt am 11. November, im kommenden Jahr auf den 10. November.

Die ursprßnglichen Pläne zur Verlegung des Bahnhofs waren 2004 auf Eis gelegt worden, da das Land bewilligte Zuschßsse nicht bereitstellen konnte. Vor drei Jahren beschloss der Gemeinderat, die Planungen wieder aufzunehmen. Durch neue Vorgaben fßr die Länge und HÜhe der Bahnsteige mussten allerdings die Entwßrfe ßberarbeitet werden, so dass eine neue Abstimmung notwendig wurde. Mit zwei Enthaltungen entschied sich der Gemeinderat fßr die Umsetzung einer Planungsvariante, die ohne einen zusätzlichen Zugang im sßdlichen Bereich des Bahnhofs auskommt. Der Lärmschutzwall zwischen der Stadtbahnhaltestelle und dem neuen Bahnhof wird erhalten bleiben, der Zugang soll durch zwei Schleusen ermÜglicht werden. An den Gesamtkosten von 1,6 Millionen Euro beteiligt

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

I Von Pascal SchĂźtt

Ab zur Stadtbahnhaltestelle: Der Bahnhof in Friedrichstal wird ab 2014 direkt neben der Haltestelle St.-Riquier-Platz liegen. sich die Gemeinde mit rund 145 000 Euro. Zwischenzeitlich unterbrach OberbĂźrgermeister Klaus Demal die Sitzung, um einige Anwohner zu Wort kommen zu lassen. Die Lage habe sich seit 2002 allein durch den Ausbau der Stadtbahn verändert, war aus ihren Reihen zu hĂśren: â&#x20AC;&#x17E;Der Gemeinderat sollte sich nicht auf konservative, alte Planungen berufen.â&#x20AC;&#x153; Die Hauptsorge der Anwohner bezieht sich auf die Sicherheit. Die Bildung einer Verbundhaltestelle an der Schnellbahnstrasse

direkt neben der Stadtbahnhaltestelle sei ein zu groĂ&#x;es Risiko. â&#x20AC;&#x17E;Ein Haltepunkt ist kein Kinderspielplatz. Es ist die Pflicht der Eltern, darauf hinzuweisenâ&#x20AC;&#x153;, entgegnete Reinhard Bickelhaupt, Stellvertreter des Projektträgers Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG). â&#x20AC;&#x17E;Man kann aber eine Querung der Gleise auch durch Erwachsene nicht ausschlieĂ&#x;en. Das war ein Grund fĂźr den Verzicht auf einen zweiten Zugang.â&#x20AC;&#x153; Auch ein Verzicht auf die Verlegung aus KostengrĂźnden sei nicht sinnvoll, sagte er. â&#x20AC;&#x17E;Dann

  

(3,22,10/-6, +74 #+30437., )-1> BFF =9 C??A188C:4?3,.51 %1C/ 41->+C.5A ;01> EC> $71A1 (>1<<1:872A1 D;> &>A <>;-12+5>1: â&#x20AC;&#x2122;147;:+81 "C:01::,51 1>+AC:4 -17 !5:1: *C5+C?1 ;01> 7: 01: #72A6*1:A>1:

wäre ein Umbau des alten Bahnhofes erforderlich, da er nicht barrierefrei ausgebaut ist. Weil dieser Umbau im laufenden Betrieb geschehen mĂźsste, wĂźrde er noch teurer werden als der Neubau.â&#x20AC;&#x153; Die Gemeinderäte betonten einhellig, dass die vor zehn Jahren getroffene Entscheidung zur Verlegung des Bahnhofs in den Ortskern wichtig und sinnvoll sei und nicht zur Debatte stĂźnde. â&#x20AC;&#x17E;Aber wir nehmen die Argumente und Sorgen der Anwohner sehr ernstâ&#x20AC;&#x153;, so OberbĂźrgermeis-

ter Demal. Ebenso beschlossen wurde der barrierefreie Ausbau des Bahnhofes in Blankenloch fĂźr rund 2,27 Millionen Euro. Die wichtigsten MaĂ&#x;nahmen sind dabei die ErhĂśhung der Bahnsteigkante auf 76 Zentimeter sowie der Bau von zwei FahrstĂźhlen. Die Arbeiten sollen sowohl in Blankenloch als auch in Friedrichstal im Sommer 2014 beginnen. Dann plant die Deutsche Bahn eine sechswĂśchige Streckensperrung, um allgemeine Sanierungsarbeiten durchzufĂźhren.

â&#x20AC;&#x17E;Passion for Limitsâ&#x20AC;&#x153;. Geschichten, Bilder und Filme aus seinem Leben präsentiert der Bergsteiger Reinhold Messner in der Vortragsreihe â&#x20AC;&#x17E;Passion for Limitsâ&#x20AC;&#x153;. Am Freitag, 23. März, gastiert er mit dem Programm ab 20 Uhr in der Neureuter Badnerlandhalle. Er berichtet dabei von seiner Jugend in den Dolomiten, vom Himalaja, dem Nordpol, GrĂśnland und seinen Bergmuseen. Messner hat in seiner Bergsteigerkarriere unter anderem alle 14 Achttausender bezwungen und ist zu FuĂ&#x; durch die Antarktis, GrĂśnland, Tibet und durch die WĂźsten Gobi und Takla Makan gewandert. Karten gibt es fĂźr 26,30 Euro an vielen Vorverkaufsstellen sowie unter www.diekulturpiloten.de. Kreistag beschlieĂ&#x;t StraĂ&#x;ensanierungsprogramm. Der Kreistag des Landkreises Karlsruhe stellt von 2012 bis 2016 insgesamt sechs Millionen Euro fĂźr die Sanierung der KreisstraĂ&#x;en zur VerfĂźgung. Schon seit geraumer Zeit hat der Landkreis einen neuen Weg eingeschlagen, um die FunktionstĂźchtigkeit seiner 260 Kilometer KreisstraĂ&#x;en sicherzustellen: anstatt auf schadhafte Stellen immer nur zu reagieren, geht die Verwaltung planmäĂ&#x;ig nach einem fĂźnfjährigen Programm vor. Dieses wird auf Grundlage einer detaillierten Zustandserfassung der StraĂ&#x;en erstellt und nach einer Prioritätenliste gewichtet. â&#x20AC;&#x17E;Durch frĂźhzeitige und gezielte ErhaltungsmaĂ&#x;nahmen ist es gelungen, kostenintensive Schäden an Fahrbahnen und Bauwerken zu vermeidenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Landrat Christoph Schnaudigel mit Blick auf das abgearbeitete KreisstraĂ&#x;enprogramm der vergangenen vier Jahre. Landkreis schlieĂ&#x;t sich der Resolution an. Der Landkreis Karlsruhe hat sich in dieser Woche einer Resolution der Stadt Philippsburg zur Zwischenlagerung von AtommĂźll am Kernkraftwerk in Philippsburg angeschlossen. Die Resolution richtet sich gegen eine Ausweitung der Lagergenehmigung und fordert Bund und Länder auf, unverzĂźglich auf die Suche nach geeigneten Endlagern fĂźr die bestrahlten Brennelemente zu gehen.

Abriss beginnt im Februar

Frauen sind GĂśttinnen

Erstes Freibad Ăśffnet im Februar

Zwei Neue fĂźr die Feuerwehr

Karlsruhe-Neureut (bb/pas). Am 11. Februar gastiert Ingo Appelt Blankenloch (pas). Noch in die- mit seinem Comedy-Programm sem Monat sollen die Abrissar- â&#x20AC;&#x17E;Frauen sind GĂśttinnenâ&#x20AC;&#x153; in der beiten an der ehemaligen Geträn- Badnerlandhalle. Der nach eigekefabrik Neise gegenĂźber des ner Aussage geläuterte ComedyThomas-Mann-Gymnasiums be- rĂźpel unternimmt damit den Verginnen. Die Gesamtkosten fĂźr such, die Herzen der deutschen den Abriss liegen voraussichtlich Frauen frei nach dem Gebot bei 160 000 Euro. StĂśrungen fĂźr â&#x20AC;&#x17E;Liebe deine Nächsteâ&#x20AC;&#x153; zurĂźckdie SchĂźler und Anwohner sollen zuerobern. â&#x20AC;&#x17E;Wenn es jemand so gering wie mĂśglich gehalten verdient hat, vergĂśttert zu werwerden. â&#x20AC;&#x17E;Während der Abitur- den, dann doch jene rätselhaften prĂźfungen gibt es eine Unterbre- Wesen an der Seite der Männer: chungâ&#x20AC;&#x153;, kĂźndigt BaubĂźrgermeis- Frauen!â&#x20AC;&#x153;, sagt Appelt. Appelt ruft alle Frauen zum Trost ter Matthias Ehrlein an.

"â&#x20AC;&#x2122;%()"â&#x20AC;&#x2122;#)"+â&#x20AC;&#x2122;!&% $") "),% "*

*&(" "*"&(â&#x20AC;&#x2122; )%(&%!$% !

6#%0 0%..%-+*â&#x20AC;&#x2122;3% !5â&#x20AC;&#x2122; -(1â&#x20AC;&#x2122;+"$)%& ++5 3% 11 477 /, 5

/0,%+ !"-).-4â&#x20AC;&#x2122;# $4â&#x20AC;&#x2122;09â&#x20AC;&#x2122;) 82 /03/$ 22)(*&#* "-.+â&#x20AC;&#x2122;./574#*â&#x20AC;&#x2122; (# /$5,$ -#22#* 1%â&#x20AC;&#x2122;47,15&+,!743 2:

!& *5.2)+ ."1 )2 $5

444,-03#!â&#x20AC;&#x2122;%&(-, !

in seinen SchoĂ&#x; und legt die Männer daneben Ăźbers Knie: â&#x20AC;&#x17E;Wenn Frauen verlernt haben, den unerschĂźtterlichen Glauben an sich selbst in Worte zu fassen, dann muss ich das eben fĂźr sie mitmachen.â&#x20AC;&#x153; Karten fĂźr die Show gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.roth-friends.de. Boulevard Baden verlost 3x2 Karten. Einfach bis 8. Februar eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Ingo Appeltâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevard-baden.de schicken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel GlĂźck!

861214

865392

Johann und die GlĂźcksfee

865446

Linkenheim-Hochstetten (bb). Am Donnerstag, 9. Februar, sind Kinder ab vier Jahren ab 15 Uhr in den BĂźrgerkeller zum Mitmach-Theater eingeladen. â&#x20AC;&#x17E;Johann und die GlĂźcksfeeâ&#x20AC;&#x153; heiĂ&#x;t das StĂźck, das in der Theaterreihe â&#x20AC;&#x17E;unterwegs ist angekommenâ&#x20AC;&#x153; aufgefĂźhrt wird. Es handelt vom Miesepeter Johann und Isabella, die ihm das GlĂźcklichsein beibringen muss, um ihre FeenprĂźfung zu bestehen. Der Eintritt kostet drei Euro.

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

Karlsruhe (bb). Obwohl die eisige Kälte derzeit die Region fest im Griff hat, Üffnet das Sonnenbad als erstes Freibad Deutschlands ab Mittwoch, 15. Februar, wieder seine Tore. Ab 10 Uhr kÜnnen Gäste an diesem Tag kostenlos schwimmen gehen. Das Wasser in dem teilßberdeckten Schwimmbecken ist 28 Grad warm. GeÜffnet sind auch die Sauna mit windgeschßtzten Kabinen auf dem Dachsaunagarten sowie der Kiosk. Weitere Infos unter www.ka-baeder.de.

Stutensee-Blankenloch (pas). Zwei neue LĂśschgruppenfahrzeuge sind der Freiwilligen Feuerwehr in Blankenloch in dieser Woche offiziell Ăźbergeben worden. Sie ersetzen ein TanklĂśschfahrzeug sowie ein kleineres LĂśschgruppenfahrzeug, die beide mehr als 20 Jahre genutzt wurden. â&#x20AC;&#x17E;Wir geben unserer Feuerwehr schlagkräftige Werkzeuge an die Hand und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer BevĂślkerungâ&#x20AC;&#x153;, sagte OberbĂźrgermeister Klaus Demal in seiner Ansprache. Mit der Modernisierung der AusrĂźstung werde ein wichtiger Baustein in der Infrastruktur der Stadt geschaffen.

â&#x20AC;&#x17E;Die neuen Fahrzeuge bringen viele Vorteile. Sie haben einen grĂśĂ&#x;eren Wassertank, eine verbesserte Pumpenleistung und eine umfangreichere, an die BedĂźrfnisse der heutigen Zeit angepasste Ausstattungâ&#x20AC;&#x153;, sagte Stadtbrandmeister Klaus-Dieter SĂźĂ&#x;. Das hohe Alter der Feuerwehrtechnik sei vielerorts ein Thema, umso glĂźcklicher sei die Freiwillige Feuerwehr in Blankenloch Ăźber die zwei neuen Fahrzeuge. Der Kaufpreis fĂźr die hochmodernen Fahrzeuge liegt bei knapp 800 000 Euro, das Land beteiligt sich mit einem Zuschuss von 182 000 Euro. 20120205_BB-HAR_ 08


DEIN HEIM I 9

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

PVC-Bodenbeläge beliebt und kritisiert

Programmvielfalt durch IPTV Region (djd/pt/bif). Nässe, Glätte, Staus: Wird die Fahrt in den Feierabend zur Qual, steigt die Vorfreude auf einen gemütlichen Fernsehabend – vorausgesetzt, es läuft etwas Vernünftiges. Mit internetbasiertem Fernsehen (Internet Protocol Television, kurz: IPTV) ist das garantiert. Damit wird Fernsehen individuell und es kommt nur noch das Lieblingsprogramm, sogar in HD und 3D. Nimmt der Stau kein Ende, lassen sich Sendungen einfach von unterwegs über das mobile Inter-

net zur Aufnahme programmieren. IPTV kommt über DSL ins Wohnzimmer, über dieselbe Leitung wie Internet und Telefon. Es bietet viele Vorteile, wie zeitversetztes Sehen: Klingelt während des Krimis das Telefon, lässt sich das laufende Programm einfach anhalten und zum gewünschten Zeitpunkt fortsetzen. Der elektronische Programmführer (EPG) bringt die TV-Zeitschrift direkt auf den Bildschirm, inklusive praktischer Aufnahmefunktion.

Entertain, das TV-Angebot der Telekom, beinhaltet zudem den Programm Manager. Damit haben Nutzer von unterwegs über jede beliebige Internetverbindung Zugriff auf ihr persönliches TV-Programm und können Sendungen zur Aufnahme programmieren. Zusätzlich ergänzen zubuchbare Pay-TVPakete beispielsweise von Sky oder Onlinevideotheken wie Maxdome mit einer Auswahl aus tausenden Spielfilm- und Serienhighlights das vielfältige Programmangebot. So läuft nur das Wunschprogramm.

Nachhaltig bauen – auch im Bad Region (epr). Um Endverbrauchern in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein verlässliche Orientierungshilfen zu bieten, setzt die Bauindustrie derzeit vor allem auf die sogenannte EPD, Environmental Product Declaration oder zu deutsch: Umwelt-Produktdeklaration. Auch im Bad- und Sanitärbereich hat man die Möglichkeiten erkannt, die dieses Informationsinstrument bietet. EPDs werden in Deutschland vom Institut Bauen und Umwelt, kurz IBU,

vergeben. Kern der Umweltdeklaration ist eine umfassende Ökobilanz, die die produktseitigen Umweltwirkungen transparent und neutral darstellt. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus eines Produkts betrachtet. In der Baubranche hat sich das Label bereits etabliert. Jetzt zieht auch der Bad- und Sanitärbereich nach: Hansgrohe erhielt vor Kurzem die erste EDP für Handbrausen, zuvor schon Franz Kaldewei für seine Bade- und Duschwannen aus

Stahl-Email. Da für beide Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit längst Teil ihrer Produktphilosophie ist, war die Erstellung einer EPD und deren unabhängige Überprüfung beim IBU der nächste logische Schritt. Schließlich legen immer mehr Architekten, Immobilienbetreiber und Bauherren Wert darauf, genau zu wissen, wie der ökologische Rucksack der eingesetzten Produkte aussieht. Weitere Informationen gibt es unter www.bau-umwelt.com.

!16)*’/*1 $.* #7%0.6&6 .1 %00*1 "3*.40%+*1 .1 714*3*3 +32,*1 %).)**1- 7446*0071+(

"$’$%%) /*&’) ’% -%&+)

Geräte sinnvoll verbinden Region (epr). Die Anzahl der Multimediageräte im Haus steigt stetig. Viele davon können sinnvoll miteinander kombiniert werden: Das Anschlusssystem von Jung kombiniert verschiedene Geräte bequem an zentraler Stelle. Es funktioniert nach dem Baukastenprinzip: Ein Mehrfachrahmen im exklusiven Schalterdesign integriert Anschlüsse für analoge, digitale und mobile Endgeräte, Verbindungskabel liegen unsichtbar hinter der Wand. Infos: www.jung.de.

Dicke Luft zu Hause? Region (epr). Abgestandene und verbrauchte Atemluft ist belastend für den Menschen, sie enthält mehr Kohlendioxid und Feuchtigkeit als Frischluft. Während das toxische CO2 schon in geringen Mengen ungesunde Auswirkungen wie Leistungsabfall, Müdigkeit und Kopfschmerzen hervorruft, kann ein hoher Feuchtigkeitsgehalt in der Luft schnell zu Schimmel führen. Schlechte Luft muss daher kontinuierlich ausgetauscht werden.

Region (bb/bif). Unter dem Motto „Design your own floor“ können Kunden selbst kreativ werden und die Color-Designböden der Witex Flooring Products GmbH mit eigenen Design-Ideen versehen. Ob Muster, Farben, Bilder oder Logos – das Baukastensystem Digital Selection ermöglicht Architekten, Händlern und Verbrauchern eigene, individuelle Fußböden. Die Möglichkeiten reichen von einzelnen Paneelen bis zum All Over Design für einen ganzen Raum. Der Anwender kann mit Logo oder Bildmotivdruck selbst gestalten und sein Laminatbo-

den-Dekor entsprechend umsetzen lassen. Markenlogos oder andere beliebige Wunschmotive werden mittels digitaler Drucktechnik in, wie betont wird, „überragender Druckqualität und faszinierender Farbbrillanz“ auf das Bodenpaneel aufgebracht. Der Service zur Individualgestaltung soll im Privat- als auch im Projekt- oder Objektbereich die schnelle Realisierung eigenständiger, unverwechselbarer Raumkonzepte ermöglichen. Interessenten können sich bei Händlern in der Region – abzurufen auf www.witex.com – über die Möglichkeiten informieren.

Gebote der Möbelspediteure Hattersheim (pts). In der mittlerweile unübersichtlichen Flut der Dienstleistungsangebote, die unter anderem im Internet oder in Kleinanzeigen zu finden sind, ist es nicht einfach, seriöse und erfahrene Unternehmen von anderen Anbietern zu unterscheiden. Zu den sogenannten zehn Geboten der Möbelspedition haben sich im Jahr 2012 mehr als 800 anerkannte Fachbetriebe in Deutschland beim Bundesverbandes Möbelspedition und Logistik (AMÖ) verpflichtet. Sie können damit das rollende Känguru als Zeichen des Vertrauens und fachmännischer Arbeit rund um Umzüge verwenden. Das Verzeichnis der Möbelspediteure mit dem AMÖ-Zertifikat ist digital – auf den Seiten www.umzug.org und www.amoe. de – und in gedruckter Fassung veröffentlicht (man kann es telefonisch unter 06190 98 98 15 bestellen). Die Möbelspediteure verpflichten sich damit, nach den Grundsätzen eines ordentlichen Kaufmanns zu arbeiten, übersichtliche Angebote zu erstellen, über Versicherungsund Haftungsbestimmungen zu informieren, in allen Bereichen

FOTO I WWW.FOTO-FINE-ART.DE/PIXELIO

Nach Angaben des Fachverbandes der elastischen Bodenbelagshersteller (FEB) ist der Absatz in den ersten drei Quartalen 2011 um rund zehn Prozent gestiegen. „PVC-Fußböden werden zunehmend in den Bereichen Gesundheit und Hygiene, barrierefreiem Wohnen sowie im Wohn- und Arbeitsumfeld verwendet“, sagt Ivo Schintz, Vorstandsvorsitzender FEB. „Bodenbeläge aus PVC erfüllen die Kriterien für die Innenraumbelastung, die von den Aufsichtsbehörden der Bundesländer mit dem Institut für Bautechnik entwickelt wurden; diese

men“, nennt die Zeitschrift negative Ergebnisse ihres Tests. „In zwei Bodenbelägen wurde Dibutylzinn ausgemacht. Dieser Stoff ist sehr giftig und in der Umwelt meist nur schwer abbaubar. Bereits sehr kleine Mengen genügen, um das Immun- und Hormonsystem von Tieren und vermutlich auch des Menschen zu beeinträchtigen.“ Auf die Veröffentlichung reagierte die Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt mit einer Stellungnahme: „Die Verwendung dieser Weichmacher ist gesetzlich zugelassen. DINP und DIDP sind in den offiziellen Risikobewertungen der EU als unbedenklich für Mensch und Umwelt bewertet Der Absatz von PVC-Bodenbelägen ist im vergangenen Jahr gestiegen. Die Zeitschrift Öko-Test urteilt worden“, heißt es darin. Alle jedoch: viel zu viele Schadstoffe. dreizehn im Labor getesteten PVC-Bodenbeläge namhafter Kriterien zählen zu den strengs- getestesten PVC-Bodenbeläge lementiert sind“, so Öko-Test. Hersteller seien von giftigen ten Normen innerhalb Europas“, von Baumärkten, Fachhändlern „Phthalate können aus Produk- Schwermetallen wie Blei und so Werner Preusker, Geschäfts- und einem Internethändler nicht ten ausdünsten, auswaschen Cadmium. Dies sei eine – auch führer der Arbeitsgemeinschaft gut weg: „Nahezu alle Bodenbe- oder sich durch Abrieb im Raum nach Öko-Test – anerkannte VerPVC und Umwelt e.V. (AGPU). läge enthalten als Weichmacher verteilen. Der Mensch kann sie besserung im Vergleich zur UnIn der Januar-Ausgabe der Zeit- Phthalate, die in Kinderspielzeug dann durch die Luft, über die tersuchung der Zeitschrift aus schrift Öko-Test kommen die 13 und Babyartikeln gesetzlich reg- Nahrung und die Haut aufneh- dem Jahr 2008. FOTO I TARKETT HOLDING GMBH

Bonn (pts/bif). Elastische Bodenbeläge sind nicht nur bei Privatkunden, sondern auch bei Fachleuten wie Architekten und Innenausstattern immer beliebter. Neben dem Design sprechen die hohe Strapazierfähigkeit, der geringe Reinigungs- und Pflegeaufwand sowie die lange Lebensdauer für die Verwendung von PVC-Fußbodenbelägen. Zugleich gibt es Kritikpunkte.

Fußboden selbst gestalten

FOTO I WITEX

I Zwischen Strapazierfähigkeit und Weichmacher

entsprechend geschultes Fachpersonal einzusetzen, umweltverträgliches Verpackungsmaterial zu verwenden und bei Meinungsverschiedenheiten mit dem Kunden dem Spruch der Einigungsstelle

der AMÖ zu folgen. Das ist viel Wert wenn man umzieht oder Einrichtung wie Möbel, technische Geräte oder auch Kunstwerke sicher verpackt wissen und transportieren lassen möchte.

{HgqLdchdmadq‘sdq

Qnm‘kcGdmsrbgdk eíqc‘rFdahds9Mdtqdts+Dffdmrsdhm, Kdnonkcrg‘edm

Sdkdenm/610.8227/1,27 E‘w /610.8227/1,8827 Lnahk /060.8628567

!’, (%’)%)# >KK F=::2 ,18122< D8<1 ,<C242<12C ,:D >KKK :,<4I28:842 ’C=1G9F2A !-;1’4) /26,-6 %2- 26 >6;-:-: >;;=-44>60 62*1= 6>: ’3=>-44’,8:7,>3=-+ ;76,-:6 ,’C> 67*1 @2-4- 6:-0>60-6 /?: ,2#-;=’4=>60 @76 &(6,-6+ !-*3>6, 7,-69 ::2D 3HC %6C2 ;,57 42D/6<2812CF2 ,128<C8/6FG<4A !’/?: 0’:’6=2-:-6 A2: ’4; ’,8:7/2 52= -:’=>60+ $4’6>60 >6, 37584-==-: >;/?1:>60 . C>5 "-;=8:-2; >6, "2B=-:5269

qgdmsrbgdk?qndrdq,oqdrrd-cd

807227

+8FF2;,<< #;.$ B &,C:D32:1DFCA " B #$&!# (FGF2<D227"C821C8/6DF,: )2:23=<0 ’ #& !%! $’ B ",J0 ’ #& !%$# ! !;,8:0 %<3=-%6C ,1A12 B %<F2C<2F0 IIIA%6C ,1A12

*$/$+ ,++2"’) #("32"’ 4,+ ) -0 !(.% ! / -&. / +$(%")"& )’&&*# $+*# ,’& ?=6<2 2C,FG<4 G<1 *2C9,G3@

865147

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

848329

865383

20120205_BB-HAR_ 09


10 I DIE PIRATEN STUTENSEE

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

I Kommendes Wochenende finden die beiden Prunksitzungen der Piraten Stutensee statt â&#x20AC;&#x201C; noch sind Restkarten erhältlich

Flower Power in der Blankenlocher Festhalle

I Von Pascal SchĂźtt

865104

â&#x20AC;&#x17E;Wir haben ein interessantes Programm mit tollen BĂźttenrednern zusammengestelltâ&#x20AC;&#x153;, sagt Oberpirat Peter Rensch. â&#x20AC;&#x17E;Das ist echtes Gänsehautfeeling, wenn man die nicht nur von der Couch aus im Fernsehen sieht, sondern live erlebt.â&#x20AC;&#x153; Aus den eigenen Reihen treten die â&#x20AC;&#x17E;Klofraaâ&#x20AC;&#x153;, die â&#x20AC;&#x17E;Durschdiche Zwoiâ&#x20AC;&#x153; und die â&#x20AC;&#x17E;KĂślschen Jungsâ&#x20AC;&#x153; an die BĂźtt. Dazu strapazieren mit dem Musikprofessor, Molli, Manfred Baumann, Balduin Bahnsteig, Freddy und sonntags Elfriede Grimmelwiedisch einige Ăźber die

Präsident. Mitbringen mĂźssen die Besucher der Prunksitzungen natĂźrlich nichts â&#x20AC;&#x201C; auĂ&#x;er guter Laune. â&#x20AC;&#x17E;Ich finde es aber schĂśn, dass Jahr fĂźr Jahr mehr Gäste im KostĂźm kommenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Rensch. â&#x20AC;&#x17E;Das gibt ein tolles Bild und passt einfach zur Veranstaltung. Pflicht ist es nicht.â&#x20AC;&#x153; FĂźr beide Prunksitzungen kĂśnnen unter der Telefonnummer 0177 689 22 20 noch Karten zum Preis von 15 Euro bestellt werden. Sollten im Vorverkauf nicht alle vergriffen sein, werden die Ăźbrigen Tickets an der Abendkasse angeboten. Die Nachwuchspiraten und andere kleinen Narren kĂśnnen sich am Samstag ab 14.44 Uhr beim Kinderfasching ausleben. â&#x20AC;&#x17E;Es darf getobt, geballert und gespielt werdenâ&#x20AC;&#x153;, heiĂ&#x;t es auf dem Flyer. Auch fĂźr den Nachwuchs haben die Piraten ein Sie sind natĂźrlich bei beiden Prunksitzungen der Piraten mit dabei und sorgen fĂźr Stimmung zwischen abwechslungsreiches Programm mit KostĂźmprämierung, Kinderden BĂźttenreden: Die Gardetanzgruppen des Karnevalsvereins. bĂźtt und vielem mehr zusamRegion hinaus bekannte Redner musiker fĂźr ausgelassene Stim- viel Liebe zum Detail vorbereitet. mengestellt. Als besonderes die Lachmuskeln der Zuschauer. mung im Saal. â&#x20AC;&#x17E;Viel Arbeit macht beispielswei- Highlight werden â&#x20AC;&#x17E;Die DurlaZwischen den Reden sorgen die In den vergangenen Monaten se die Bewirtung, und das schon cher Schumple & Augusteâ&#x20AC;&#x153; aufGarden und Tanzmariechen, das haben die Piraten die beiden HĂś- im Vorfeld, da wir das Essen treten. Kinder bezahlen 2,50 Männerballett und die Guggen- hepunkte des Narrenjahres mit selbst machenâ&#x20AC;&#x153;, so der Piraten- Euro, Erwachsene 4,50 Euro. FOTO I PIRATEN STUTENSEE

865112

Stutensee. Am Dienstag beginnen die letzten Vorbereitungen. StĂźhle und Tische werden gerĂźckt, der Saal geschmĂźckt, das BĂźhnenbild angebracht und das Essen vorbereitet. Es gibt viel zu tun, ehe sich am Freitag, 10. Februar, die TĂźren zur Festhalle in Blankenloch Ăśffnen. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Flower Powerâ&#x20AC;&#x153; startet um 19.31 Uhr die erste von zwei Prunksitzungen der Piraten Stutensee. Die zweite folgt am Sonntag, 12. Februar, um 17.31 Uhr.

865059

â&#x20AC;&#x17E;Urlaub gibt es fĂźr Piraten nichtâ&#x20AC;&#x153;

I Ihr Medienberater

Ronald Hentschel Stutensee (pas). Die beiden Prunksitzungen der Piraten Stutensee bilden den HÜhepunkt der Faschingszeit. Doch auch sonst ist der Karnevalsverein sehr aktiv. Boulevard Baden hat mit PiratenPräsident Peter Rensch gesprochen.

865336

res Oktoberfestes viel Zeit in Anspruch. AuĂ&#x;erdem sind wir bei vielen Festen in Stutensee und der Region vertreten. Wir veranstalten AusflĂźge und einmal monatlich einen Stammtisch. Auch unsere Garden und Gruppen trainieren natĂźrlich das ganze Jahr. Urlaub gibt es fĂźr uns Piraten eigentlich Was machen die Piraten abseits nicht (schmunzelt). der närrischen Tage? Rensch: Wir haben immer viel zu Welche Voraussetzungen muss tun! Unter anderem nimmt die man mitbringen, um ein Pirat zu Planung und DurchfĂźhrung unse- werden?

Rensch: Auf jeden Fall muss man gut gelaunt und frĂśhlich sein! AuĂ&#x;erdem sollte man Lust auf das Vereinsleben und die Gemeinschaft haben und unternehmungslustig sein. Als Pirat bekommt man von der Gemeinschaft viel zurĂźck. Wir sind wie eine etwas andere Familie. Man kann neue Freundschaften knĂźpfen, im Verein gibt es einen besonderen Zusammenhalt. Das vollständige Interview lesen Sie unter www.boulevard-baden.de.

fĂźr das Gebiet: Neureut / Eggenstein-Leopoldshafen Telefon 07 21 / 93 38 02 - 38, Fax - 99 38 Mobil 01 71 / 9 73 96 78 E-Mail rhentschel@roeser-presse.de

"#-%(#13).â&#x20AC;&#x2122; +4,& &1/

#,*+*& !$(&0

             

Â?Â? Â Â? Â&#x192;Â?

Â? Â?Â?  Â?Â? Â?­ ­ Â&#x20AC; Â&#x201A; Â? ­ Â? Â?Â? Â?Â?Â?­

            

      Â Â?  865143

856457

865324

865046

865145

:::/9$*2585â&#x20AC;&#x2122;,2â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;*:â&#x20AC;&#x2122;+,)"15â&#x20AC;&#x2122;,/&â&#x20AC;&#x2122; 0 -, ; 37 (( 3 6. * ... 0 !â&#x20AC;&#x2122;19+%â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;,5â&#x20AC;&#x2122;1#9$*2585â&#x20AC;&#x2122;,2â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;*:â&#x20AC;&#x2122;+,)"15â&#x20AC;&#x2122;,/&â&#x20AC;&#x2122; 865144

865087

865063

20120205_BB-HAR_ 10


AUS- , WEITERBILDUNG UND KURSE

Eine Sonderpublikation in

vom 5. Februar 2012

20120205_BB-ETT_ 11


BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

I Experteninterview

Traumjob gesucht – Ausbildungsplatz gefunden

FOTO I BB

FOTO I BB

Region (djd). Einen Ausbildungsplatz im Traumjob zu finden ist nicht ganz einfach. Christina Kremer, Leiterin des Bereichs Employer Branding und Personalmarketing bei dem Modeunternehmen „Peek & Cloppenburg“, und Kommunikationswirt Carsten Franke, Sprecher der Stellenbörse JobStairs, geben Tipps für Menschen, die noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle sind und beantworten die Frage, wieso es für viele Schulabsolventen so schwer ist, eine passende Ausbildungsstelle zu finden und wie OnlineJobportale dabei helfen können. Christina Kremer, Leiterin des Bereichs Employer Branding und Personalmarketing beim Modeunternehmen „Peek & Cloppenburg“, und Kommunikationswirt Carsten Franke, Sprecher der Stellenbörse JobStairs. Welche Tipps haben Sie für junge Menschen, die noch Ein Vorstellungsgespräch ist Welche Bewerber bleiben Ih- authentische Persönlichkeiten. sind, wo ihre Interessen und auf der Suche nach einer vor allem für Berufseinsteiger nen in positiver Erinnerung? Fähigkeiten liegen. Oder sie passenden Ausbildungsstelle ein aufregender Termin. Wie Kremer: Solche, die ein rund- Warum ist es für viele Schul- wissen nicht, in welchem Beruf sind? verhält man sich da Ihrer Mei- um stimmiges Gesamtbild bie- absolventen so schwer, den diese besonders zum Tragen Christina Kremer: Praktische nung nach am besten? ten. Dazu gehören gute schuli- richtigen Ausbildungsplatz zu kommen. Viele haben darüber Erfahrungen – etwa im Rahmen Kremer: Dass die Bewerber ner- schen Leistungen und Soft finden? hinaus keine konkreten Voreines Schulpraktikums oder ei- vös sind, verstehen wir Persona- Skills wie etwa Offenheit, Carsten Franke: Das vielfältige stellungen von dem Ausbilner Ferientätigkeit – helfen jun- ler natürlich. Dennoch sollten Freundlichkeit, Engagement Angebot an Ausbildungsplät- dungsberuf, den sie ergreifen gen Menschen dabei, auszu- sie versuchen, authentisch zu und Teamfähigkeit – aber auch zen erschwert die Suche nach könnten. probieren, wo ihre Talente bleiben. Man sollte einen Vor- Hobbys und Nebenjobs, die dem Job, der passt. Hinzu Das komplette Interview gibt es liegen und was ihnen Spaß stellungstermin als ein gegensei- uns auf diese Soft Skills schlie- kommt, dass sich die Bewerber macht. tiges Kennenlernen sehen. unter www.boulevard-baden.de. ßen lassen. Mich interessieren oft nicht im Klaren darüber

Gute Noten für Berufsberatung

.$ !", ",/#- &(!/*$ GK?G ’OBPW _:?V  ! ^W:KM>^O GWJ NQGMK<IL? K[?O 9 1[^>K?OG8 OG?

?C@ )1AJ GK?G 3 ?K@KK 29B ?C@KK /8A

HB29;5H=7B<6BB6 56A &%’ ’0A;BAH86 KN ’&) &7^W >?V 5KV[W<I7B[ ; *7NNW[V7H? R\JRX +A1B6=F0F9>=6=4 Re=Re Re=\e RR=ee RR=\e R]=ee R]=\e R\=ee R\=\e RF=ee RF=\e RE=ee

5K? :?a?V:? K<I NK<I VK<I[KGU 5PVLKOG KO 31 @ ^OW?V? #VM?:OKWW? 7MW d^:KA #KO ?VK<I[ da?K?V $7<IKOBPVN7[KL?VJd^:KW _:?V ?KO .V7L[KL^NT ^W:KM>^OG $KVW[ J ^W:KM>^OG P>?V 1<I^M?U @ #KO? S?VWQOMK<I? #O[W<I?K>^OG "?V .PMKd?K‘PMMd^GW>K?OW[ @ >K? 1<I^[dSPMKd?K ^O> >K? )VKNKO7MSPMKd?K ^W:KM>^OG 7MW !I?NKL7O[YJKO @ #KOW[K?G KO ?KO?O WS7OO?O>?O V:?K[W7MM[7G "K? ^W:KM>^OG )7^BN7OOYJBV7^ KN %VPHJ ^O> ^H?OI7O>?M P>?V $7<ILV7B[ B_V *7G?VMPGKW[KL :?K >?V 450 ’O[?VO7[KPO7M %N:& .?VWPO7M>K?OW[M?KW[^OGWL7^D?^[? @ #KO ?V^B W[?MM[ WK<I ‘PV d^:KJ $7WIKPOWIPa ]eRR Y &?M>?O >?W &7O>?MW #VGP[I?V7SK? @ 7L[K‘ B_V .7[K?O[?O 5PVLKOG KO 31 @ ^OW?V? #VM?:OKWW? 7MW d^:KA #KO ?VK<I[ da?K?V $7<IKOBPVN7[KL?VJd^:KW _:?V ?KO .V7L[KL^NT 5K? :?a?V:? K<I NK<I VK<I[KGU

<7:?MM? >? $M?^V ; G?O[^V B_V V:?K[ ; *"’ ; 7M^SM7W[ ; -) ; :TKTGT ; 0+#0J%#) ; / ; 1 ?V^BW:KM>^OGWa?VL +PW:7<I ; ?V^BWBQV>?V^OGWa?VL >T 1_>:7>KW<I?O 7^aKV[W<I7B[ ; %4 ; *,!- ’5) ; V?OO?VW ; VKMM^b ; ^O>?Wa?IV ; !(" ; <PNJV?K ; !-,,#!2 ; !2"’ ; !^V7[KP ; "7KNM?V ; " "?:?L7 ; " ; "&3 ; "?^[W<I? 0?O[?O‘?VWK<I?V^OG ; "?^[W<I? 2?M?LPN ; "# ; #9 ; #T%T-T ; #O 5 ?VW[? V?W?V‘? ; #^VL7 ; >INS ; %+5 ; &9% ; &5) ; &7^S[dPMM7N[ ; &?KO? ; &?KOVK<IJ&?V[dJ1<I^M? &KO[? ; ’ ; ’ 1 ; ’)) ; ’NNP:KMK?O 0?GKPO7M ; )9* ; )’2 ; )7VW[7>[ ; )?NSB ; ))& ; *7O>?W7SP[I?L?VJ L7NN?V ; *’"* ; *KOL ; *P^KWJ*?SPKbJ1<I^M? ; +?VL^V L7>?NK? ; +K0- ; .7:?MJ+P?aKG 4?VM7G ; .B?KBB?V 9 +7c ; .Cd?V ; .D7Od?O +7^L ; .IcWKL ’OW[V^N?O[? ; .O?^I7G? ; .PMKd?KSV8WK>K^N ; SVPNPJ‘?O[ "! ; .24 ; 0T PW<I ; 0T 0QW?V .V?WW? ; 0T 0QW?V 4?VM7G ^T ’OBPVN7[KPOW>K?OW[? ; 0^[VPOKL ; 19% "VT 1<Ia7:? ; 1<Ia7:? #b[V7<[7 ; 1#5J#^VP>VK‘? ; 1K?N?OW ; 1.’# ; 1SK[dO?V ; 10& $7<IW<I^M?O 1[7>[ )7VMWV^I? ; 1[7>[a?VL? ; 1[PV7 #OWP +7b7^ ; ’OBP+P:KM >?V +?[7MMJ ^O> #M?L[VPKO>^W[VK? ; 150 27MM?V ; 2IcWW?O )V^SS ; 4 ) ; 4?V:7O> "?^[W<I?V 0??>?V ; 4PMLW:7OL ; 4.+ "V^<L ; 450 ; 5KOLM?V 666*J+7OO +P:KMK7

Karlsruhe (bb). Ein sehr gutes Zeugnis haben die Berufsberater der Karlsruher Arbeitsagentur von Jugendlichen aus der Region bekommen. Regelmäßig stellt sich die Berufsberatung einer Kundenbefragung. Kürzlich wurden wieder 200 Jugendliche in Telefoninterviews dazu befragt, wie zufrieden sie waren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die jungen Leute geben ihren Berufsberatern die Schulnote 1,6. Besonders erfreulich: Gut 86 Prozent der Befragten würden ihren Berufsberater guten Freun-

Karlsruhe (bb). Der vielzitierte demografische Wandel und der damit einhergehende Fachkräftemangel haben eine gute Seite. Es werden am Arbeitsmarkt künftig alle gebraucht: Junge Nachwuchskräfte ebenso wie die alten Hasen. Für alle aber gilt, dass sich die Anforderungen in den Unternehmen rasch wandeln, dass neues Wissen und neue Fertigkeiten erforderlich sind. Hierfür ist eine konsequente Weiterbildung das beste Mittel. Die führenden Bildungseinrichtungen in der Region, die im „Netzwerk Fortbildung“ zusammengeschlossen sind, haben daher ihre Weiterbildungsoffensive zum Jahreswechsel gestartet. Ziel der Offensive ist es, auf die vielfältigen Chancen durch weitere berufliche Qualifikation und Kompetenzerweiterung aufmerksam zu machen und über das Weiterbildungsangebot zu informieren. Das „Netzwerk Fortbildung“ hat ein neues Programmheft herausgebracht. Es verschafft einen Einblick in das Weiterbildungsangebot von 41 Weiterbildungseinrichtungen in der Region mit etwa 1 300 Kursen im Jahr. Das

Nach dem Abi in die Ausbildung Karlsruhe (bb). Wer nach dem Abi eine berufliche Ausbildung in Betracht zieht, kann künftig dienstags von 13 bis 15 Uhr – ohne Anmeldung und Wartezeit – zur offenen Sprechstunde ins BiZ Karlsruhe kommen. Das Zusatzangebot für Abiturienten der Berufsberater der Karlsruher Arbeitsagentur richtet sich an Schüler, die in diesem oder im nächsten Jahr ihre Fachhochschulreife oder ihr Abitur erwerben und im Anschluss eine berufliche Ausbildung machen wollen. Sie erhalten von erfahrenen Beratern Unterstützung bei der Wahl der passenden Ausbildung, der Bewerbung für einen Ausbil-

Heft kann man beim Regionalbüro des „Netzwerks Fortbildung“ unter Telefon 0721 850 19 54 oder per E-Mail an ute.braun@internationalerbund.de anfordern. Außerdem wird seit Dezember ein Online-Chat auf www.fortbildung-bw.de angeboten. Auch hier können Interessierte ihre Fragen loswerden. Der Chat wird in der Regel montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr live betreut. Und wer zur Beratung einen persönlichen Termin vereinbaren will, kann sich direkt an das Regionalbüro wenden. „Wir wollen mit der Weiterbildungsoffensive erreichen, dass die Menschen in der Region ihre Chancen erkennen und den Wert von Weiterbildung für ihre persönliche und berufliche Entwicklung einschätzen können“, sagt Ute Braun, Leiterin des Regionalbüros. Zu einer zeitgemäßen Weiterbildung gehören heute die großen Themenbereiche der berufsfachlichen Fragen, der Sprachkompetenz, des Computer Know-hows und der Soft Skills – Arbeitstechniken, Kommunikation, Teamfähigkeit, Selbstmanagement – sowie der Gesundheitsprävention.

Schule – und was dann?

den und Bekannten weiteremp- ten Hilfe nach Abbruch der Ausfehlen. bildung oder dem Studium. „95 Prozent der befragten JugendQualifizierte Unterstützung lichen war der Termin bei unseren Beratern wichtig oder sehr Es gibt viele Gründe, zur Berufs- wichtig. Das zeigt, dass sich die beratung zu gehen: So suchten 42 jungen Menschen mit ihrer berufProzent der Befragten konkrete lichen Zukunft beschäftigen und Hilfestellung, welche Berufe be- qualifizierte Unterstützung in Anziehungsweise Wege in Frage spruch nehmen“, sagt Ingrid Kokommen, gut 30 Prozent wollten schel, die Pressesprecherin der sich allgemein über Berufe, Schu- Karlsruher Arbeitsagentur. „Es len oder Studium informieren. erklärt auch den Erfolg unserer Unterstützungsbedarf nach erfolg- Ausbildungsmesse ´Einstieg Belosen Bewerbungen hatten drei ruf´, die kürzlich zum vierten Mal Prozent und 3,5 Prozent brauch- stattfand.“ Karlsruhe (bb). Die Schule ist vorbei, und jetzt? Die Freude über das Abschlusszeugnis weicht schnell der Ratlosigkeit. Es gibt unzählige Möglichkeiten, sein dungsplatz und der Suche nach barte Termin mit dem Abiberater weiteres berufliches Leben sinnregionalen und überregionalen muss nach unseren Erfahrungen voll zu gestalten. Über die Vielfalt Stellenangeboten. deshalb öfter auf einen späteren der Angebote will der „Tag der Be„Wir bieten die offene Sprechstun- Zeitpunkt verschoben werden. rufsbildung“ der IHK Karlsruhe de an, weil wir wissen, dass die Heute ist es jedoch wichtiger denn einen Überblick verschaffen. Auf jungen Menschen, die vor dem je, dass die Berufswahl rechtzeitig dem Programm stehen PräsentatiErwerb des Abiturs oder der angepackt wird, um eine fundierte onen, Vorträge, Workshops, inteHochschulreife stehen, ein sehr Berufswahl zu treffen“, sagt Ingrid ressante Einblicke in die Praxis straffes Programm und deshalb Koschel, Pressesprecherin der und dazu noch Informationen aus wenig Zeit haben. Oft kommen Karlsruher Arbeitsagentur. Des- erster Hand durch Auszubildende. zusätzliche, ungeplante Schul- halb ist eine Anmeldung nicht er- Zugleich ist die Messe Stellenbörstunden hinzu. Der bereits verein- forderlich. se, da die Unternehmen in der

TechnologieRegion Karlsruhe noch längst nicht alle ihrer Lehrstellen und Studienplätze für dieses Jahr besetzt haben. Ausbildungsplatzsuchende, Eltern und Lehrer können sich am Freitag, 16. März, von 10 bis 16 Uhr im IHK Haus der Wirtschaft über mehr als 160 Ausbildungssowie zahlreiche Studienmöglichkeiten aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk informieren. Über 95 Unternehmen und Bildungseinrichtungen sind vor Ort. Infos: www.karlsruhe.ihk.de/ausbildungsmesse

)#&,-.#))#*!#,./*%

III@:0A;BAH86@98:@56D0HB29;5H=7B<6BB6 865337

Weiterbildungsoffensive

FOTO I BB

2 I AUS-, WEITERBILDUNG UND KURSE

864568

(ˇ^°w‹° ‹çœ‹°°‹° Æ (ˇ^°w‹° °š‹° +è 蚪½½š} Vª‹ß‹ Q°š‹ç°‹ˇ½‹° ˇ^m‹° èªwˇ èwˇð° »ç ªˇç‹ èmªß£‹°£‹° ‹°šèwˇª‹£‹°Ô +è ˜ªmš ^m‹ç ^wˇ °ðwˇ ‹ª°‹ m狪š‹ è‥^ˇß ^° èmªß£°˜èèš‹ßß‹° »ç £‹° œð½½‹°£‹° 4‹çmèšÔ ’ß‹ªm‹° Mª‹ ^½ ’^ßß °£ °š‹° Mª‹ £ª‹ °˜‹mðš‹ £‹ç ’‹ç»èm‹ç^š°˜ £‹ç çm‹ªšè^˜‹°šçÔ

5°š‹ç‹è誋皋 :˜‹°£ßªwˇ‹ ^è ^è £‹½ Mš^£šÆ °£ <^°£œç‹ªè ;^çßèçˇ‹ ‹çˇ^ßš‹° °š‹ç £‹ç M‹ç⁾ªw‹Æ?çÔ À†À ‰‰‰ ÀÀÀj èwˇ°‹ßß ‹ª°‹° ’‹ç^š°˜èš‹ç½ª°Ô

NH2=>5N@:HHDG63;HKN@56 56G ’&( (1G>HGN;6

*ª‹ ’‹ç^š‹çª°°‹° °£ ’‹ç^š‹ç £‹ç çm‹ªšè^˜‹°šç ;^çßèçˇ‹ °š‹çèšš‹° Mª‹ ˜‹ç°‹Ô j2‹èš°‹šÍ狪è û~¾ wšô½ª°ï >ðmªß»°œÍç‹ªè‹ ˇ©wˇèš‹°è ´ž wšô½ª°Ÿ

’&’, !+447.%* 5,& .,,’124#) 6., -088 $+2 /(088 "*1

$,#’# /*%-< /-!’)" +) .0#

.6>68B@=H3;6 .6G?=@O6G6=@21GN@: N@K6G4 EPIMCF CI9 < LA7 848525

847326

20120205_BB-ETT_ 12


BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

AUS-, WEITERBILDUNG UND KURSE I 3

I Carlo Schmid Schule Karlsruhe

         Â? Â? Â? Â?Â?   ­­­Â&#x20AC;Â&#x201A;  

FOTO I BB

Mit dem Carlo-Effekt die Zukunft meistern

Die Carlo Schmid Schule Karlsruhe ist eine private Schule in der Trägerschaft der Internationalen Bundes. Karlsruhe (bb). Rundum beste Perspektiven bietet die Carlo Schmid Schule nicht nur durch guten Unterricht. Sie punktet zusätzlich mit ihrem neuen Schulgebäude, das allen SchĂźlern einen Raum zum Lernen und Leben bietet. Lernen heiĂ&#x;t dabei nicht nur das reine Faktenwissen zu vermitteln, sondern die SchĂźler sollen â&#x20AC;&#x201C; um mit Carlo Schmid zu

sprechen â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;welttauglichâ&#x20AC;&#x153; wer- und kleine Snacks werden dort den. angeboten. Zum CafĂŠ Carlo kommen noch das Forum und Hell und offen präsentiert sich die SchĂźlerbibliothek und in das Gebäude in der Karlsruher wärmeren Jahreszeiten die CafĂŠOhiostraĂ&#x;e und unterstĂźtzt so terrasse und der Lesegarten. diese Werte. An vorderer Stelle Doch die Carlo Schmid Schule durch das CafĂŠ Carlo, in dem bietet mehr: Sie garantiert eine die SchĂźler ein preiswertes und vollständige Unterrichtsversorgutes Mittagessen zu sich neh- gung, sie bietet kleine Klassen men kĂśnnen. Auch Getränke mit hĂśchstens 23 SchĂźlern, da-

FOTO I EINSTIEG GMBH

Am 4. und 5. Mai findet in Karlsruhe wieder die Einstieg Messe statt. Studenten neue Perspektiven, sondern bietet auch denjenigen, die seit einigen Jahren im Beruf sind, neue Chancen mit Studium und Weiterbildung. â&#x20AC;&#x17E;Hochschulen Ăśffnen sich zunehmend Menschen ohne Abitur und Unternehmen suchen vor allem qualifizierten und engagierten Nachwuchs, ganz gleich ob mit oder ohne Reifezeugnisâ&#x20AC;&#x153;, erläutert Tilman Strobel, GeschäftsfĂźhrer der Einstieg GmbH: â&#x20AC;&#x17E;Aber auch in Zukunft wird Einstieg ambitionierte junge Menschen mit namhaften Hochschulen und Unternehmen in Kontakt bringen.â&#x20AC;&#x153;

        

  

865368

%)?. C:>9 -B>+2 -.9 )>7:3"00.6A/ %"â&#x20AC;&#x2122;/ !>.45*2>41.? (4>A?+2)0A?1E89)?4B8

;4=#=<

%"â&#x20AC;&#x2122;/ &.+2?5*2>41.? (4>A?+2)0A?1E89)?4B8 &:F4)7D4??.9?+2)0A74+2.? #E89)?4B8

;4=#=<

!.*0#$(.â&#x20AC;&#x2122;% 02& 7/27626716& (+-.. 1)%57 ",3 $B8L(G0 %,6J:0 1KB â&#x20AC;&#x2122;8BGC,6(1G. %?B(,60;. & J;/ %=M8(:?)/(4=489 A #68=CGB(50 2 A DE>3< !(B:CBJ60 $90:? B9- .>)AB91, &0:@ NDI> <I>H237N Â&#x201E;7"(8:- ,CC79(B:CBJ60*8;G0B;(G8=;(:0B7+J;/@/0 DDD=+)>7:3?+284-3?+2B7.=-. 865326

Ausbildung mit Perspektive

Neue Angebote, neues Design

Region (bb). Die Einstieg GmbH präsentiert sich im Jahr 2012 mit neuem Design und neuen Angeboten. Dazu gehÜrt ein rundum modernisiertes Online-Portal www. einstieg.com und ein neues Selbstverständnis. Die Angebote der Firma zur Berufsorientierung, allen voran die Einstieg Messen, Üffnen sich einer breiteren Zielgruppe. Aus den Einstieg Abi Messen werden Einstieg Messen. Damit reagiert Einstieg auf eine veränderte Ausbildungssituation in Deutschland. Das modernisierte System der Aus- und Weiterbildung gibt nicht nur Schßlern und

mit die Lehrer individuell auf die einzelnen SchĂźler eingehen kĂśnnen. Die Lehrer suchen den direkten Kontakt mit den Eltern und gewährleisten so eine enge Kommunikation. Auch die GesundheitsfĂśrderung und die PersĂśnlichkeitsentwicklung nehmen â&#x20AC;&#x201C; auch wieder im Sinne Carlo Schmids â&#x20AC;&#x201C; einen wichtigen Stellenwert an dieser Schu-

le ein. Und nicht zuletzt sind es die zielgerichteten Kontakte zu Unternehmen und Hochschulen, die allen SchĂźlern Vorteile verschaffen. Diese Punkte unterstreichen den Stellenwert, den die private Carlo Schmid Schule, die in Trägerschaft des Internationalen Bundes betrieben wird, unter den beruflichen weiterbildenden Schulen in Karlsruhe hat. Mit dem Schuljahr 2012/2013 werden an der Carlo Schmid Schule wieder neue Bildungsgänge beginnen: die Ausbildung zum Erzieher, das dreijährige Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium (beide haben als Voraussetzung die Mittlere Reife) und das sechsjährige Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium fĂźr SchĂźler, die ab der achten Klasse auf ein berufliches Gymnasium wechseln wollen. Informationen Ăźber das gesamte Schulangebot gibt es unter anderem im Internet unter www. carlo-schmid-schule.de oder beim Info-Abend am kommenden Donnerstag, 9. Februar, um 18.30 Uhr in der Carlo Schmid Schule in der OhiostraĂ&#x;e 5.

Auffälligster Ausdruck der Veränderung im Online-Portal ist das neue Erscheinungsbild mit neuem Logo. Doch das ist nicht alles. Auch die Nutzerfreundlichkeit der OnlineSeiten wurde deutlich verbessert. Dazu kommen neue Online-Angebote: Mit dem kostenlosen Einstieg Berufswahltest kÜnnen sich Jugendliche perfekt auf die Messen vorbereiten. Und mithilfe des Zukunftsnavis finden sie Hochschul- und Unternehmensporträts, Artikel und Informationen genau passend zu ihren Interessensgebieten. Die Adresse des neuen OnlinePortals: www.einstieg.com

Personalfachkaufmann IHK

Karlsruhe (bb). Ein spannendes Thema, ein modernes Arbeitsumfeld und eine Top-Ausbildung â&#x20AC;&#x201C; das bietet der Versicherungskonzern BGV/Badische Versicherungen seinen Azubis. Seit fast 90 Jahren steht das Unternehmen fĂźr Sicherheit und zuverlässigen Schutz. Die jungen Leute erhalten nicht nur eine zertifizierte und hochwertige Ausbildung, sondern haben im Anschluss auch sehr gute Chancen auf einen festen Arbeitsplatz. Ausbildungsberufe beim BGV sind Kaufmann/-frau fĂźr Versi-

cherungen und Finanzen mit der Fachrichtung Versicherung, Bachelor of Arts (B.A.), Studiengang Versicherung, Bachelor of Science (B.Sc.), Studiengang Wirtschaftsinformatik sowie Fachinformatiker/-in mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung. Derzeit sind noch zwei Ausbildungsplätze frei: Gesucht wird noch ein zukßnftiger Fachinformatiker und ein Student der Wirtschaftsinformatik (B.Sc.). Interessenten kÜnnen sich unter www.bgv.de/karriere informieren.

865285

Information und Anmeldung Kreis Karlsruhe (bb). Am Dienstag, 14. Februar, und Montag, 27. Februar, kĂśnnen sich Jugendliche, die einen mittleren Bildungsabschluss haben, von 13.30 bis 15 Uhr an den Beruflichen Schulen Bretten persĂśnlich beraten lassen, welche Schulart sie im Sommer 2012 weiter bringt. Am Technischen Gymnasium in Bretten fĂźhrt der Weg zum Abitur Ăźber vier Profile: â&#x20AC;&#x17E;Technikâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Informationstechnikâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Technik und Managementâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Gestaltungs- und Medientechnikâ&#x20AC;&#x153;. Soll die schulische Laufbahn nach zwei Jahren zur Fachhochschulreife und gleichzeitig zum Be-

rufsabschluss eines â&#x20AC;&#x17E;Staatlich geprĂźften Assistentenâ&#x20AC;&#x153; im entsprechenden Profil fĂźhren, hat ein zukĂźnftiger SchĂźler der Beruflichen Schulen Bretten die Wahl zwischen verschiedenen Berufskollegs. Informative Schulartflyer, Beratungsgespräche und das Anmeldeformular erleichtern den Jugendlichen ihre zukunftsträchtige Entscheidung an den Beratungsnachmittagen. AusfĂźhrlichere Beschreibungen, schriftliche Unterlagen und Anmeldeformulare gibt es auch am Infosamstag, 11. Februar, im Sekretariat. Infos: www.bsb-bretten.de

Ăżď&#x153;śĂ&#x20AC;Ăż

MAN KANN AUS JEDEM GESPRĂ&#x201E;CH, BEI DEM MAN SELBST NICHT DAUERND REDET, SONDERN GANZ EINFACH ZUHĂ&#x2013;RT, UNENDLICH VIEL ERFAHREN UND LERNEN. ROMAN HERZOG

FOTO I WILFRIED FALK

865329

Am IHK-Bildungszentrum Karlsruhe startet im März ein berufsbegleitender Lehrgang zum â&#x20AC;&#x17E;GeprĂźften Personalfachkaufmann IHKâ&#x20AC;&#x153;. Karlsruhe (bb). Ein berufsbegleitender Lehrgang zum â&#x20AC;&#x17E;GeprĂźften Personalfachkaufmann IHKâ&#x20AC;&#x153; startet am 20. März im IHK-Bildungszentrum Karlsruhe. Die einjährige Fortbildung wendet sich an kaufmännische Fach- und FĂźhrungskräfte in der betrieblichen Personalarbeit, die ihre Fachkenntnisse und berufliche Position verbessern wollen. GeprĂźfte Personalfachkaufleute Ăźbernehmen verantwortliche Aufgaben in der Wirtschaft, in der Personalberatung sowie bei der Personal- und Organisationsentwicklung.

Insbesondere beherrschen Personalfachkaufleute die operativen und administrativen Aufgaben der Personalarbeit im Unternehmen. Sie gestalten und entscheiden Personalpolitik, -planung und -marketing mit. DarĂźber hinaus sind sie verantwortlich fĂźr die Aus- und Weiterbildung. Personalfachkaufleute zeichnen sich durch Kommunikations- und Managementkompetenzen aus. Der Lehrgang â&#x20AC;&#x17E;Personalfachkaufmann IHKâ&#x20AC;&#x153; am IHK-Bildungszentrum Karlsruhe vermittelt unter anderem diese Inhalte: Personalarbeit

organisieren und durchfßhren, Personalarbeit auf Grundlage rechtlicher Bestimmungen, Personalplanung, -marketing und -controlling, Personal- und Organisationsentwicklung. Unterrichtet wird in den Räumen des IHK-Bildungszentrums Karlsruhe in der Technologiefabrik. Näheres, kostenlose Beratung sowie das neue Jahresprogramm gibt es beim IHK-Bildungszentrums Karlsruhe, Telefon 0721 17 42 22, info@ihk-biz. de oder www.Ihk-biz.de. Lehrgänge weiterer Bildungsdienstleister unter www.wis.ihk.de

819800

20120205_BB-ETT_ 13


4 I AUS-, WEITERBILDUNG UND KURSE

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

 ‡   MJ.:=1M?6 ,> %,I=JIM83I $?JL:LML 4NI )3/8?A=A6:3 D%$)E 9 CI,<L:J/8 M?J/8=,6.,I

       

                                                    ­       €   ‚     ­ ƒ      ‚ „   ‚ ƒ                  

   ™  ƒ ­  Œ    ­ ƒ †   † † ­    ’ ‡    † ‡ ‡        “  ­  “  † ’ ­   ƒ ‡  

),375.4 90@0 $0<+@=2:</0<@9309 …     ­ †        ƒ  „     ‡        …  ˆ    ‰   ‡     Š  ­  ‹         Œ ƒ                   ­­    „          ‡       

%92:<8+?5:9=8;375.4605?09 2A< (.4A70<

0<@20 85? *@6@92? 0<70<909 Ž ‘’           “                                     ­  €   ‚          ƒ    „

 ­ „ …       

"’)’ % &%)

%,I=JIM83 D..EF !,J %,I=JIM83I $?JL:LML 4NI )3/89 ?A=A6:3 D%$)E :JL ,MJ 13I "MJ:A? OA? *?:O3IJ:L-L %,I=JIM83 M?1 "AIJ/8M?6JQ3?LIM> %,I=JIM83 83IOAI636,?63?F !,>:L 3?L9 JL,?1 13MLJ/8=,?1P3:L 3:?3 3:?>,=:63 $?JL:LML:A?0 :? 13I 1:3 ’:JJ:A? 3:?3I *?:O3IJ:L-L M?1 3:?3J #IA74AIJ/8M?6JQ3?LIM>J O3I3:?L J:?1F ’:L /:I/, @ RRR ’:L,I.3:L3I? M?1 >38I ,=J 5RR MJQM.:=13?13? Q-8=L 1,J %$) QM 13? P3=LP3:L 6IB7L3? "AI9 J/8M?6J9 M?1 &38I3:?I:/8LM?9 63?F

$?L3I3JJ:3IL3 (/8N=3I <B??3? 3:?3? )3:= 13I MJ.:=1M?6 .3: 1:O3IJ3? +3I,?JL,=LM?63? G=:O3H 3I=3.3?F   ‡    ­   †   …   ­  ‡ 

      Šˆ  ‹  „‡      Œ    ­ ‡   Ž   Ž   0<@2=+6+/0850 †      1 !@+70 $:.4=.4@70   ‘ ‡   … … †           ‡              ‡†          ­

"’)’ % &%)

    †‡  ˆ     ­    ‡   †‡ ‡ ­ …  ‰   †     †    ­            

M/8 ;M?63 "I,M3? :? L3/8?:J/83? 3IM43? J:?1 ,> %$) <3:?3 (3=L3?83:L

’   “‡  …”     …  ’‡  †‘   ‡ ’  ‡              ‘‡‘            Ž•             Ž•    –  …   ƒ      —         Ž ‡   “‡ 

              …     †  ††        

˜  ™š Š™  ™‘ †   ›     †‡‹ †‘  …       ­  ’ Š­‹  ‡ ­ ‡ ‘     ‘   “ †     Š  ƒ   „ ‹        …  Šƒ ‹ œ  †     ­ Ž–†  Š  ‡   … ‹  ˜     ™  ‚      …  ­   ‡   ‡  …  ‡     ­ Š„   … ‹  ž

Œ   Ÿ †¡    ™‘ †  Š“‡‹ ­  ‡   …  ‡    š ¢€  £€ €¤ ¥ Ÿœ¦‡  @=-57/@93 :490 #<09B09  “ „ ‡¡  ¢€  £¥ ¢¥  Ÿ˜­ ˜    …   ¡  ‡      ­    ™‘ †         ­    

" ! ) # & * % ( -+$’ )))& !&%$’&#"(

864939

20120205_BB-ETT_ 14


SPORT I 11

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

I Ihre zuständige Redakteurin

I Ihr zuständiger Redakteur

LOKALSPORT TELEGRAMM Am Samstagabend trat die BG Karlsruhe zu ihrer ProA-League-Partie gegen die SaarPfalz Braves an. Der BG gelang es seit Wochen, den Spielen die richtige Würze zu verleihen. Nach einem Sieg und einer Niederlage bei den beiden Auswärtsspielen in Jena und Nürnberg, sollte die BG punkten. Wie sich die BG geschlagen hat lesen Sie unter:

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Michael Müller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

I Karlsruher SC muss gegen Erzgebirge Aue

BUNDESLIGA

Karlsruhe. Nachdem KSC-Coach Jörn Andersen und Manager Oliver Kreuzer ein positives Fazit aus der Vorbereitung gezogen haben, geht am heutigen Sonntag gegen Erzgebirge Aue (Anpfiff 13.30 Uhr) der Ernst der Liga wieder los. Für die insbesondere in der Defensive neu zusammengestellte Truppe des Tabellenletzten heißt es, den Abstiegskampf anzunehmen.

den Klassenverbleib schaffen zu können. „Wir sind optimistisch, es mit der Mannschaft schaffen zu können. Wir hatten auch vorher schon gute Spieler, haben aber auch sehr gute Spieler hinzugewinnen können in der Winterpause.“ Die Hinrunde wolle man nun vergessen machen und Dinge abhaken, die nicht positiv gelaufen sind. „Wir sind alle nicht froh über die schwierige Situation. Aber wir lassen uns nicht aus der Zweiten Liga drängen.“

I Von Michaela Anderer

FOTO I MON

Aue ein starker Gegner

FOTO I MON

Sechs Neuzugänge hat der Fußballzweitligist KSC in der Winterpause verkünden können. Neben dem senegalesischen Mittelfeldspieler Makhtar Thioune, Verteidiger Ionut Rada und Innenverteidiger Bakary Soumaré, wechselten Torhüter Alexander Stolz, Linksverteidiger Ilias Charalambous und Mittelfeldakteur Boubacar Fofana zum KSC. Dafür wanderten die aussortierten Spieler Anton Fink (FC Chemnitz) und Niklas Hoheneder (RB Leipzig) ab. Zwei weitere Spieler, mit denen man nicht mehr plant beim KSC, Luis Robles und Florian Lechner, fanden keinen neuen Verein und trainieren aktuell in der Regionalligamannschaft. Lechner teilte nun per Anwalt mit, dass er sein Anrecht auf ein Training mit einem lizenzierten Übungsleiter einfordere. Die Lizenz hat neben Andersen nur Ede Becker, der da-

Alexander Iashvili und Christian Timm sollen die Doppelspitze bilden. her ab Dienstag beim Training des KSC II anwesend sein wird. Dann sollte es, so Kreuzer, keine weiteren Probleme geben. Es ist nicht gleich alles perfekt Keine „Nebengeräusche“ will KSC-Coach Andersen mehr haben. Was alleinig zähle sei die heutige Partie. Er habe ein gutes Gefühl für das Spiel, aber man dürfe nicht erwarten, dass „wir ab jetzt jedes Spiel zu Null spie-

len und alles perfekt ist“. In jedem Fall wolle man nun endlich anfangen, zu gewinnen, denn der Druck sei hoch. Die Vorbereitung sei bis hierher gut verlaufen. Insbesondere die Fortschritte von Hakan Calhanoglu und Christian Timm freuen ihn. Und so wird Timm auch neben Alexander Iashvili die Doppelspitze im Wildpark bilden. Verzichten muss Andersen in der von Schiedsrichter Thorsten Schriever geleiteten Partie

Ein Tag der Punkteteilungen Schalke (mm). Der FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach haben einen Rückschlag im Kampf um die Tabellenspitze erleiden müssen. Die Gelsenkirchener kamen gegen den FSV Main 05 nur zu einem 1:1-Unentschieden, die Gladbacher mussten sich mit einem 0:0 beim VfL Wolfsburg zufrieden geben. Rückkehrer Zidan brachte die Mainzer bereits nach 15 Minuten in Führung, der Ex-Hoffenheimer Obasi traf für die Königsblauen in der Obasi 59. Minute zum Ausgleich.

Bereits das fünft Heim-Remis musste 1899 Hoffenheim hinnehmen. Gegen Aufsteiger Augsburg reichte es nur zu einem 2:2. Dei bayrischen Schwaben gingen durch Mölders in der 31. Minute in Führung, sieben Minuten später erzielte Mlapa den Ausgleich. Salihovic brachte die Kraichgauer per Foulelfmeter in Führung (51.), doch Ex-KSC-Verteidiger Sebastian Langkamp köpfte in der 72. Minute den verdienten Ausgleich für die Augsburger.

Strauchelnde Favoriten Aachen/Ingolstadt (mm). Die Aufstiegsaspiranten der Zweiten Liga straucheln nach der Winterpause. Für Tabellenführer Fortuna Düsseldorf reichte es beim abstiegsbedrohten FC Ingolstadt nur zu einem 1:1-Unentschieden. Ikeng brauchte die Hausherren in der 24. Minute in Führung, Langeneke sorgte per Foulelfmeter für den Ausgleich (30.). Der Düsseldorfer Lambertz sah die gelbrote Karte (67.). St. Pauli musste mit einer 1:2-Niederlage im Gepäck die Rückreise aus Aachen antreten. Auer (13.,

Foulelfmeter) und Demai (15.) sorgten für die frühe Führung der Aachener, Boll gelang nur noch der Anschlusstreffer (39.). Bereits am Freitag verlor Fürth 1:3 bei Dynamo Dresden. Koch (5.), Poté (53.) und Dedic (73.) trafen für die Sachsen, Sararer (63.) konnte für die Franken zum zwischenzeitlichen 1:2 verkürzen. Gewinner des bisherigen Spieltages ist der SC Paderborn, der sich mit einem 3:2-Erfolg über Union Berlin auf den zweiten Tabellenplatz vorschob.

Eine doppelte Führung reichte Leverkusen gegen Stuttgart nicht zum Sieg. Kießling (11.) und Rolfes (47. Foulelfmeter) brachten die Bayer-Elf jeweils in Führung, Schieber (23.) und Harnik (89.) konnten jeweils ausgleichen. Der Leverkusener Kadlec (63.) und der Stuttgarter Molinaro (90.) mussten mit Gelb-Rot, beziehungsweise Rot vorzeitig in die Kabine. Hertha BSC kommt nicht aus dem Keller. Durch einen Treffer von Abdellaoue (68.) gewann Hannover 96 bei den Berlinern.

Moll ist Hochschulmeisterin Frankfurt (bb). Bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft in Frankfurt Kalbach errang die für die Universität Karlsruhe startende Cornelia Moll die Goldmedaille über 200 Meter. Das Hallenrund lief sie in neuer LG-Rekord-Zeit von 24,70 Sekunden und verwies damit ihre stärkste Konkurrentin, Stefanie Gubitz, auf den zweiten Platz. Über dieselbe Distanz belegte Larissa Kaufmann (Uni Karlsruhe) in 25,83 Sekunden den vierten Platz.

BB-KickTipp mit tollen Preisen Karlsruhe (mia). Gewinnt der KSC gegen Aue? Wird 1860 München gegen Cottbus punkten? Mit Boulevard Baden kann für die aktuelle Fußball-Zweitligasaison getippt werden. Zeigen Sie unter www.boulevardbaden.de, wie gut Ihr Fußballsachverstand ist und messen Sie sich mit den anderen Tippern im Boulevard Baden-Tippspiel. Alle registrierten Boulevard BadenLeser können bis fünf Minuten vor Anpfiff den Spieltag auswählen und die Begegnungen tippen.

Wer die Tendenz richtig hat, erhält einen Punkt. Wer zur richtigen Tendenz noch die Tordiffe-

auf Dennis Kempe, den Muskelprobleme plagen und Giuseppe Aquaro (5. Gelbe Karte). Die Hinrunde vergessen machen „Wichtig ist, dass unsere Jungs sich zerreißen. Natürlich zählt letztlich, was rauskommt. Ein Sieg wäre wichtig für die Situation und den Verein“, so KSCPräsident Ingo Wellenreuther. Man werde und habe in der Winterpause alles dafür getan, um

Mit Aue sieht der KSC-Coach einen starken Gegner kommen. „Sie haben eine gute und ehrgeizige Mannschaft, die vom Kampf lebt.“ Der KSC hoffe, dass er mit der neu zusammengestellten Mannschaft bereits soweit ist, zu punkten. Man müsse der Abwehr etwas Zeit geben, sich einzuspielen. Auch Erzgebirge-Cheftrainer Rico Schmitt weiß, dass der KSC alles investieren wird „Es ist ein sehr wichtiges Spiel. Wir wollen natürlich in Karlsruhe einen positiven Auftakt generieren. Es wird ein schwerer Auftritt in Karlsruhe. Für die Karlsruher ist es ein Schlüsselspiel, bei dem sie sehr sehr engagiert zu Werke gehen werden. Wir müssen uns auf einiges einstellen.“

1. FC Nürnberg – Bor. Dortmund 0:2 Hertha BSC – Hannover 96 0:1 FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 1:1 Bayer Leverkusen – VfB Stuttgart 2:2 VfL Wolfsburg – Bor. M‘Gladbach 0:0 1899 Hoffenheim – FC Augsburg 2:2 Hamburger SV – Bayern Mü. n. Red. SC Freiburg – Werder Bremen So. 1. FC K‘Lautern – 1. FC Köln So. VEREIN

SPIELETOREPKTE.

1. Borussia Dortmund 20 2. FC Schalke 04 20 3. Bayern München 19 4. Bor. M‘Gladbach 20 5. Bayer Leverkusen 20 6. Werder Bremen 19 7. Hannover 96 20 8. 1899 Hoffenheim 20 9. VfL Wolfsburg 20 10. VfB Stuttgart 20 11. 1. FSV Mainz 05 20 12. Hamburger SV 19 13. 1. FC Köln 19 14. 1. FC Nürnberg 20 15. Hertha BSC 20 16. 1. FC Kaiserslautern 19 17. FC Augsburg 20 18. SC Freiburg 19

45:14 46:25 46:13 31:12 28:27 31:32 22:24 22:24 24:36 26:28 28:33 24:33 28:40 19:31 25:31 15:23 19:33 23:42

43 41 40 40 31 31 30 24 24 23 22 22 21 21 20 18 17 16

Dynamo Dresden – Gr. Fürth SC Paderborn – Union Berlin Duisburg – FSV Frankfurt Al. Aachen – FC St. Pauli FC Ingolstadt – Düsseldorf Karlsruher SC – Erzg. Aue Eintr. Frankfurt– Braunschweig VfL Bochum– Hansa Rostock 1860 München – Cottbus VEREIN

3:1 3:2 1:2 2:1 1:1 So. So. So. Mo.

SPIELE TORE PKTE.

1. Fortuna Düsseldorf 20 2. SC Paderborn 07 20 3. SpVgg Gr. Fürth 20 4. Eintracht Frankfurt 19 5. FC St. Pauli 20 6. 1860 München 19 7. 1. FC Union Berlin 20 8. Eintr. Braunschweig 19 9. Dynamo Dresden 20 10. VfL Bochum 19 11. Energie Cottbus 19 12. MSV Duisburg 20 13. Erzgebirge Aue 19 14. Alemannia Aachen 20 15. FSV Frankfurt 20 16. FC Ingolstadt 20 17. Hansa Rostock 19 18. Karlsruher SC 19

44:21 32:17 42:17 41:19 39:23 40:28 32:32 25:22 36:35 25:29 20:30 25:29 16:31 19:27 20:37 22:40 13:30 19:43

43 42 40 39 39 32 31 29 25 24 23 20 19 18 17 15 12 12

KSC-Mitglieder entscheidend

FOTO I MON

„Lassen uns nicht aus der Liga drängen“

2. BUNDESLIGA

Karlsruhe (mia). KSC-Präsident Ingo Wellenreuther möchte Oberbürgermeister werden. Aber auch wenn Wellenreuther von der CDU als Kandidat aufgestellt wird und die Wahl gewinnen sollte, sein Amt als KSC-Präsident muss er nicht aufgeben. Der KSC laufe also nicht Gefahr wieder ohne einen Präsidenten dazustehen – und schon gar nicht im Dezember. Das Amt des Oberbürgermeisters trete er frühestens ab März an. Entscheidend ist, so Wellenreuther, was die KSC-Mitglieder wollen.

Angriff auf Hailes Rekord Karlsruhe (bb). Die 3 000 Meter beim Internationalen Hallenleichtathletik Meeting (IHM) in der Europahalle am 12. Februar sind eine Kultstrecke. Manche sprechen gar von der „Königsdisziplin“ des IHM. Auf jeden Fall ist diese Disziplin untrennbar mit dem Namen eines der größten Leichtathleten überhaupt verbunden. Es war Haile Gebrselassie, der über diese Strecke beim IHM Leichtathletikgeschichte geschrieben hat. Immer noch unerreicht ist sein Meetingrekord aus dem Jahre 1998. Die 7:26,14 Minuten bedeuteten seinerzeit Weltrekord, der bis heute nur von Daniel Komen unterboten werden konnte. Jetzt schicken sich Gebrselassies Nachfolger aber beim IHM am 12. Februar an, diesen Meetingrekord anzugreifen. Und wenn man die Startliste anschaut, könnte dieser Rekord, der für die Ewigkeit gemacht scheint, tatsächlich wackeln. Da sind neben Augustine Kiprono Choge, Yenew Alamirew, Edwin Cheruiyot Soi und Eilud Kipchoge, die diesen Rekord fallen sehen wollen. Man darf gespannt sein, ob es diesem WeltklasseQuartett gelingt, Gebrselassies

Fabelzeit zu erreichen oder gar zu unterbieten.

3(/ 1/#%%#, 2,0 (+ #/ ./(,4S

Spannender Vierkampf Auch darf man sich auf einen spannenden Vierkampf im Kugelstoßen freuen. Eine solche Konzentration von amtierenden Titelträgern in einer Disziplin gab es bislang selten bei dem Meeting: Der aktuelle FreiluftWeltmeister David Storl fordert den amtierenden Olympiasieger von Peking 2008 Tomasz Majewski und den amtierenden Hallenweltmeister Christian Cantwell. Den Vierkampf komplett macht der amtierende Halleneuropameister Ralf Bartels, der ins seinem Trophäenschrank acht Medaillen von Weltund Europameisterschaften, sowohl in der Halle als auch im Freien, hängen hat. Weitere Topathleten beim Internationalen Hallenleichtathletik Meeting sind unter anderem Carolin Nytra, Lolo Jones und Jennifer Oeser, die über die 60 Meter Hürden starten werden. Dazu treten auch Sprinterin Verena Sailer, Hochspringerin Ariane Friedrich, die beiden Rekordstabhochspringerinnen Martina Strutz und Silke Spiegelburg an.

MAN MUSS DIE TATSACHEN KENNEN, BEVOR MAN SIE VERDREHEN KANN.

+$!&*#&)*" #% ( ’(#&, "(#,01€&; PCS %# /2€/ ‘iP‘ ? U3(**)-++#, €2% 3-*)# 0(# #,V /NK5L]HX8F=X BG&5LDG!5L<J=G*HDF]G"HLL=W HLIJaXHG c= =HL=W %J5X8F= 3=HL aL< 35XX=WR 2LX=W 3=HL @bW <H=X=L €7=L<9 U3NJI= 0H=7=LV cNK 3=HLDa] 0]HDJ=W: =HL J=H8F]=W: @Wa8F]HD=W 3=HEd=HLR $ >M QR .R HK &NaWK=]W=X]5aW5L] $ ZM QR .R HL <=W 3=HLX]a7= 0H7fJJ5 /=X=WcH=WaLD=L aL]=W 1=J=@NL hY_B^ ^__ h

’N]=J #W7QWHLg T /F=HLX]W5E= O T YZ_YA #]]JHLD=L T 1=J=@NL hY_B^ ^__ h %5e hY_B^ ^__ ^__ T HL@N6=W7QWHLgR<= T dddR=W7QWHLgR<=

MARK TWAIN 865373

KSC-Karten und Essen mit KSC-Profi gewinnen

Der Tagessieger gewinnt, gesponsert von GMW Personaldienstleistungen, zwei Karten für das kommende Heimspiel. Am Ende der Saison kann der Sieger ein Essen mit einem KSC-Spieler gewinnen – bei mehreren Erstplatzierten entscheidet das Los. Wird renz richtig hat, dem bringt das ein Boulevard Baden-Mitarbeiter zwei Punkte. Wer das richtige Er- Tagessieger, verlosen wir die Kargebnis getippt hat, erhält drei ten unter den „schlechtesten“ Punkte. Tippern!

757485

20120205_BB-ETT_ 15


12 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang

Karlsruher Weinparadies

Spaß für die ganze Familie

FOTO I DANIEL KALLAUCH

Karlsruhe (bb). Das Weinparadies in der Kaiserallee ist seit Jahren ein attraktiver Treffpunkt für Genießer. Auf 150 Quadratmetern wird ein internationales Weinsortiment angeboten. Unter anderem führt das Weinparadies edle Tropfen des Weingutes „Markgraf von Baden“. Das Haus Baden ist eng mit der Geschichte der badischen Weine verknüpft. Die Familie besitzt Weinberge in den Anbaugebieten am Bodensee und in der Ortenau. Aus den besten Parzellen des Durbacher Schlossberges hat „Mark-

KURZ & BÜNDIG

graf von Baden“ einen Wein zusammengestellt, der unter perfekten Bedingungen gelesen und der nach dem Namensgeber Karlsruhes – Markgraf Karl Wilhelm – benannt wurde. Dieser Wein ist exklusiv im Weinparadies erhältlich. Besonderes Highlight im Weinparadies sind zudem die Jahrgangsraritäten, die bei Jubiläen und runden Geburtstagen als beliebtes Präsent dienen. Auch Weinproben und Seminare werden angeboten. Weitere Informationen gibt es unter www. weinparadies-ka.de.

Losglück made in Karlsruhe

Daniel Kallauch hat rund 1 500 Auftritte auf häufig ausverkauften Bühnen hinter sich. Auch aus dem Fernsehen ist der dreifache Vater vielen Zuschauern durch zahlreiche Videoclips bekannt. gung und schließlich zum Nachdenken. Mit seinen Späßen rückt der gebürtige Bremer immer auch christliche Werte in den Mittelpunkt. „Mit meiner Show möchte ich begeistern und Lebensfreude verbreiten, Spaß haben und das Funkeln von Kinderaugen sehen“, sagt Kallauch gut gelaunt und bringt es auf den Punkt: „Du darfst so sein, wie du bist. Genau-

Gasthaus mit Tradition Durlach-Aue (bb). Das kleine gemütliche Gasthaus zum Strauß liegt mitten im Herzen von Aue. Es ist eine urige alte Traditionswirtschaft, in der einst der Musikverein gegründet wurde. Auch in den Anfangstagen des Volkstheaters „d‘Badisch Bühn“ spielte das Gasthaus zum Strauß eine wichtige Rolle. Heute bekommen die Gäste dort deftige Hausmannskost, aber auch Kleinigkeiten, die das Herz erfreuen. Selbstverständlich finden sich auf der Karte auch gute Weine sowie Bier der Brauerei

Hatz – all das zu einem ordentlichen Preis-/Leistungsverhältnis. In einem abgetrennten Nebenzimmer, in dem auch geraucht werden darf, können die Gäste ihrem Spieldrang Ausdruck verleihen. Zur Verfügung stehen unter anderem ein Billardtisch, ein Kicker sowie Dart. An heißen Sommerabenden können die Gäste auch an der frischen Luft in einer Bierlaube ihr Feierabendgetränk genießen. Reservierungen sind unter der Telefonnummer 0721 669 76 22 möglich.

so hat dich Gott gemacht: einmalig!“ Hauptzielgruppe des Programms sind Kinder zwischen fünf und zehn Jahren. Daniel Kallauch tritt am Dienstag, 14. Februar, um 17 Uhr in der Evangelischen Trinitatiskirche in Aue auf. Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Rothweiler und der Buchhandlung Mächtlinger für sechs, an der Abendkasse für acht Euro.

Technologieregion in Brüssel Karlsruhe (bb). Die Technologieregion Karlsruhe (TRK) hat sich in dieser Woche mit SEW-EURODRIVE, dem Gewinner des Innovationspreises NEO2011, beim Neujahrsempfang des Landes Baden-Württemberg in Brüssel präsentiert. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen „Vernetzter Mobilität“ und bildete die Plattform für ausgewählte Aussteller und Projekte mit Themenschwerpunkt Technologien der Zukunft auf Straße und Schiene.

FOTO I STADTMARKETING KARLSRUHE

Durlach-Aue (bb). Spaß und Unterhaltung für Klein und Groß, direkten Bezug zu kindlichen Lebenswelten und aktuelle Rockund Pop-Musik – das alles erwartet die Besucher beim Auftritt von Daniel Kallauch. Mit seiner Show „Immer & überall Volltreffer“ tourt der Musiker, Komiker und Kinderstar derzeit durch Deutschland. Er bringt ganze Familien erst zum Lachen, dann in Bewe-

Karlsruhe (bb). Über 100 000 Wunsch-Lose wurden im Aktionsmonat Januar über den Karlsruher Einzelhandel, die Gastronomie, Dienstleister sowie Kultur-und Freizeiteinrichtungen verteilt und standen am 30. Januar 2012 zur zweiten Gewinnziehung an. Verlost wurden unter juristischer Aufsicht über 100 attraktive Wunschlos-Preise im Gesamtwert von 5 000 Euro. Als Highlight darf sich in dieser Monatsziehung ein Gewinner auf gleich mehrere Preise freuen. Rund ums Büro lautet der Monats-Hauptpreis, welcher einen hochwertigen Bürostuhl von Pa-

pier Fischer und viele Büroaccessoires beinhaltet. Die Gewinne der WunschlosJanuarziehung können unter Vorlage des jeweiligen Loses an den aufgeführten Gewinnstellen abgeholt werden. Weitere Informationen zur Wunschlos-Aktion und einen Gesamtüberblick über alle gezogenen Losnummern gibt es unter www.wunschlos-inkarlsruhe.de. Die Gewinnnummern der Januarziehung können außerdem unter www. boulevard-baden.de sowie im Stadtmarketing-Wunschlos-Schaufenster in der Kaiserstraße 142-144 eingesehen werden.

Aufschwung schiebt Kreditnachfrage für Investitionen an. Im Jahr 2011 vergab die L-Bank an den baden-württembergischen Mittelstand 7 883 zinsverbilligte Förderkredite über 1,9 Milliarden Euro, das sind 11,9 Prozent mehr als im Vorjahr. „Die Unternehmen spüren den Aufschwung und investieren. Auch viele große Projekte werden jetzt wieder verwirklicht. Die Kreditnachfrage hat dadurch in den letzten Monaten des Jahres einen ungewöhnlichen Schub erfahren. Im Dezember haben wir einen historischen Höchstwert bei unserer Förderung erreicht“, sagte Christian Brand, der Vorsitzende des Vorstands der L-Bank. „Insbesondere die exportorientierten Betriebe im Land profitieren von der Schwäche des Euro. Positiv wirkt sich auch das allgemein niedrige Zinsniveau aus. Die Unternehmen nutzen das, um mit gezielten Investitionen ihre Wettbewerbsposition auszubauen.“ Insgesamt 1,5 Milliarden Euro wurden für Investitionen in Wachstum vergeben. Mit diesen Finanzierungen planen die Unternehmen 6 500 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Darüber hinaus erhielten rund 3 000 Existenzgründer 439 Millionen Euro. Standort von Nokia Siemens Networks in Bruchsal sichern. Die Firma Siemens hat eine traditionsreiche Vergangenheit in Bruchsal, die durch Nokia Siemens Networks fortgesetzt wird. Bis heute ist das Unternehmen ein wichtiger Arbeitgeber für die Stadt Bruchsal. „Ich freue mich sehr über die Signale der Geschäftsführung aus Finnland, dass Bruchsal als einer von fünf geschäftstragenden Standorten erhalten bleiben soll“, sagt Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick. Worten müssten nun jedoch Taten folgen. „Das sollte sich auch derart niederschlagen, dass die Kommunikation zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern deutlich verbessert wird“, fordert Petzold-Schick, die von der Geschäftsführung auch zügig Informationen zur Zukunft des Breitbandgeschäftes erwartet. Das Stadtoberhaupt setzt sich dafür ein, dass die rund 700 Arbeitsplätze in Bruchsal über die bestehende Standort- und Beschäftigungsgarantie bis 2014 hinaus gesichert werden. Industrieumsätze klettern kräftig in die Höhe. Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes beschäftigten die Industriebetriebe in Baden-Württemberg im Dezember 2011 rund 1 061 200 Personen. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies einen kräftigen Anstieg der Beschäftigtenzahl um 32 900 Personen (3,2 Prozent). Allerdings hat der Personalaufbau der Südwestindustrie in den vergangenen beiden Monaten an Tempo verloren. Im Vormonatsvergleich ging die Beschäftigtenzahl gegenüber dem November leicht um 900 Personen zurück. Mit nominal 24,8 Milliarden Euro übertrafen die Industrieumsätze im Dezember 2011 das Vorjahresergebnis deutlich um gut 1,4 Milliarden Euro (6,1 Prozent). Insgesamt erzielten die Industriebetriebe in 2011 einen Umsatz von 285,5 Milliarden Euro. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine beachtliche Umsatzsteigerung um 29,8 Milliarden Euro (11,7 Prozent). Damit übersteigen die im Jahr 2011 realisierten Erlöse die des Aufschwungjahres 2010 (255,6 Milliarden Euro) deutlich um rund 30 Milliarden Euro und liegen zudem knapp 10 Milliarden Euro über dem letzten Umsatzhöchststand des Jahres 2007 (276,2 Milliarden Euro). Großhandelsumsatz gestiegen. Die deutschen Großhandelsunternehmen setzten im vierten Quartal 2011 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes nominal 4,1 Prozent und real 1,6 Prozent mehr um als im vierten Quartal 2010. Der Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren und Maschinen steigerte im vierten Quartal 2011 seinen Umsatz nominal um 6,4 Prozent und real um 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Großhandel mit Konsumgütern lagen die Umsätze nur nominal über denen des vierten Quartals 2010 und zwar um 1,4 Prozent (real minus ein Prozent).

STELLENMARKT STELLENGESUCHE Deutschland. Orientierung auf Osteuropa (Russland, Ukraine, Tschechien, Slowakai). Spreche fließend mehrere Sprachen. Nur seriöse Angebote. Tel. 0170/6981936 864626

STELLENANGEBOTE Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

$.4 5.1) *.1 :*/7:*.7 *;2%1).*4*1)*5 !’-:*.<*4 #17*41*-0*1 .0 *4*.’- )*5 24&9*17.9*1 81) 7-*4%2*87.5’-*1 4%+774%.1.1,53

825423

bis 16 /Std. selbständig +flexibel Vorabinfo: Tel. 0162/1644613

"QG PAH5G5A 5MG<50 <A &-G?HGP:5 HP1:5A S<G D5G HB6BGM <A +B??; B45G )5<?T5<M3 -?H PH:<?65 B45G ’<A<=B0 5<A5K5<A5A

864203

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: Söllingen, Knielingen, Weststadt und Bulach. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, Tel. 0721/578311 Fax. 0721/95759789

!$%#& %"#! +5G6Q85A (<5 Q05G &5AAMA<HH5 PA4 ".:<8>5<M5A <A 45A 5G5<1:5A (DBGM3 #5HPA4:5<MHS5H5A B45G !<5AHM?5<HMPA8F $-05A (<5 "G5P45 -@ *@8-A8 @<M ’5AH1:5AF

865443

865462

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

(<A4 (<5 05G5<M3 H<1: 4PG1: 4<5 &<5H5G )G-<A<A8;HD5T<7H1:5 PH; PA4 ,5<M5G0<?4PA8 A5P5H ,<HH5A -ATP5<8A5AF !<5 -PH6Q:G?<1:5 (M5??5A05H1:G5<0PA8 7A45A (<5 PAM5G SSSE><5H5G;MG-<A<A8E45E

850459

ZEITUNGSENTEN BRINGEN

<MM5 H5A45A (<5 %:G5 RB??HM.A4<85A 5S5G0PA8HPAM5G?-85A -A2

DIE LESER ZUM SCHNATTERN. GERHARD UHLENBRUCK

.*5*4 "4%.1.1,( !-A<5? (1:S-GT3 $5GG5AHMG-95 ON3 IJCNN &-G?HGP:53 4-A<5?EH1:S-GT/><5H5G;MG-<A<A8E1B@

865359

865372

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK 783337

865385

846784

797373

20120205_BB-ETT_ 16


KLEINANZEIGEN I 13

BOULEVARD BADEN I 5. Februar 2012 I Nr. 6, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

BAU/HANDWERK

Schlafzimmer: Doppelbett, 5-tĂźriger Schrank. Couch (3, 2, 1), Leder, blau. KĂźhlschrank, 1,80 hoch. Gefrierschrank, Babybett, EinbaukĂźche, Etagenbett. Tel. 01766/4653552

Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

SONSTIGES gerne grĂśĂ&#x;ere Mengen, bitte alles anbieten. Tel. 0721 / 8306902 851784

Tel. 0721/8306902, komme gerne vorbei!

Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer u. Dachfenster, T. 0175/2408914 849956

VERMIETUNG

"# "! # $ & #"

MIETGESUCHE

!â&#x20AC;&#x2122;2 %*5*24* â&#x20AC;&#x2122;52 $â&#x20AC;&#x2122;1-215+*

kung. Wir kegeln 14-tägig, freitags von 20 Uhr bis 23 Uhr (10.02.2012) im ESG Frankonia. Tel. 07224/607672 Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

827819

Bad, in Ettl., KA od. anderen Stadtteilen, ab 60 qm, bis 650.- warm, nähe Straba. Tel. 0176/68728166

740034

GESUNDHEIT

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304

%7+346 â&#x20AC;&#x2122;+. 704 /+4+0) 8&4 .0 *+3 $+,.10 70* +764(-/&0* 2&44.+36

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

865026

862342

865355

865354

FREIZEIT/SPORT/HOBBY

865375

845750

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

Aroma-Ă&#x2013;lmassage; Lomi-Lomi-Nui Massage oder einer WohlfĂźhl-Reiki-Behandlung. Machen Sie doch gleich einen Termin aus. Tel. 07246/9445883 od. Tel. 0172/7277134 854158

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

832925

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163-1461018 865347

Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018

BEKLEIDUNG/SCHMUCK 859599

863614

Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

Rohrer HaushaltsauflĂśsungen, EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

BAUWERKSERHALTUNG

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

in Mathe, Tel. 0176/51264478 853900

840664

864373

BEKANNTSCHAFTEN

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983

HĂ&#x201E;USER

COMPUTER

864888

864831

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

821748

794605

ab 57,70 /SRM, trocken ab 69,- /SRM. Holzhandel-Schilling, Tel. 06349/929273

EDV/INTERNET

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635

730491

864859

ZU VERSCHENKEN an Selbstabholer Tel. 0721/3811716 864970

Rollen, IKEA-Aufstellbett, Metall, ohne Matratze. Mail an: angelaka@email.de 801215

864518

842597

Wer hat am 19.01.12 den Unfall am frĂźhen Vormittag an der Einfahrt zum ALDIParkplatz in der Wartburgstr. in Beiertheim (Opel dunkel u. Audi hellgrĂźn) beobachtet? Bitte melden unter Tel. 0172/7262525

Freizeitpartnerin bis 50 Jahre. Tel. 0721/38489790

SONSTIGES

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 827331

IMMOBILIEN-VERKAUF

865370

865427

SONSTIGES

Baden

865371

824810

UNTERRICHT

pro Unterrichtsstunde. Tel. 0721/920202 www.lernstudio-barbarossa.de

799844

7770(/5-*6â&#x20AC;&#x2122;1),(â&#x20AC;&#x2122;)*.0)*

Vermittlung von einer 3-4 Zi.-WHG, 80-100 qm, aus Rheinstetten, MÜrsch, Forchheim, Ettlingen oder Durlach (Straba. nähe). Fßr ein junges Ehepaar mit geregeltem Einkommen. Chiffre: 70124218

847248

KUNST/ANTIQUITĂ&#x201E;TEN

863285

sucht eine 4 Zi.-WHG (modernisiert; EG bevorzugt) mit Balkon od. Terrasse, in KA od. nähere Umgebung. WM hÜchs. 1000.Tel. 0172/7386592

Wagen, Loks, Anlagen, gesucht Angebote unter Tel. 07243/20436

540010

durch privaten Bankkaufmann Tel. 07258/7899

864200

864293

829241

VERKAUF

Urlauber, Geschäftsreisende etc. von Anbieter ges. Tel. 0391/55721400

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

SONSTIGES

708071

Baden 748743

691117

ANKAUF

KONTAKTE

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

529120

832897

822418

finden Sie unter: www.Dating123.de 861354

863930

           

allein! Bin privat und nehme kein Geld! pv 0171-7600073

849728

863928

863931

863611

Tel. 0176/51517391

865273

845904

849680

 

   

752524

  

  Â Â?Â?Â?

 

                                          � �  � � �

808472

   ­Â&#x20AC;     Â&#x201A;      Â&#x192;Â&#x201E;Â? Â&#x2026;Â&#x2020;Â&#x2021; Â?Â&#x2C6;­Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x2C6; 840662

-MH84: 0;CE :;P 6;PRO;CB HJ@G/4: R;G:; %VR;OB U@;B ?4H 64AGAH<P OUG? ,4/G-

799665

865398

GruĂ&#x;anzeige zum Valentinstag Bitte verĂśffentlichen Sie folgende Anzeige am Sonntag, 12. Februar 2012 Coupon ausfĂźllen und an Boulevard Baden senden. Ihre GruĂ&#x;anzeige erscheint einmal in Boulevard Baden. Muster 1: 44 x 30 mm, farbig, nur 5,- â&#x201A;Ź

DHPR;GB %-9G4H: EHP; 0;CEB J-8 E;CPRUG?

Muster 2: 44 x 45 mm, farbig, nur 10,- â&#x201A;Ź

Hallo Kai,

7 J

4EROIFN #YB $-MCJ: %IRRCG KH;RCP7A8 &?-//4G: !UG:;PB HJ-3J :;O â&#x20AC;&#x2122;GP;E 84/.0< FCGCPR;O )4GMH $;E:<EUO 6

UPB 6CE:;O9 -5:4B ?H?;

eigenes Bild $O;F:B 84G>-: XHORR;CE8 ?;H094 ACG;CG #@JJ94;J

â&#x20AC;&#x2122;N9H-=2 V6;OWHEE NG34

Deine Tanja ?;B AH6;G8 ;PP;G

Die einzigen Enten zum Thema

Logo B

Dein Hase Ich mĂśchte folgendes Motiv (bitte ankreuzen) Muster 1 Logo A

Text:

Baden

Logo B

Muster 2 eigenes Bild

Konto-Nr.

BLZ

Institut

RĂśser Presse GmbH Fritz-Erler-Str. 23 76133 Karlsruhe www.boulevard-baden.de

!=54?: <A?;8

M?8-: G;H094 Â&#x192;;G=;?4

?;CPRB EC7A;P %;OC7AR CF *N

F;:CZCB GCP7A8 !;CG9 (GH7A;G

<O4GZIB PCP7A8 %HE:

PLZ, Ort

Telefon

Datum, Unterschrift

E-Mail Die Haftung fĂźr Folgen aus den Insertionen liegt beim Unterzeichner. Der Verlag Ăźbernimmt keine Haftung bei Schreibfehlern.

1GR4R;G ZU?;6;G

L

/4H;JP: -?P4;: 84?34H "NGO@GJ

(CG:;OB 64UB PR;CG 4?8=;H091 â&#x20AC;&#x2122;-9=: P4;J

Â&#x192;/<F1 â&#x20AC;&#x2122;;JJO@09

UGB FH:;OG L;G?ENM

6DN8 P<HOZ4RH

K

= JG@CF (-9: GM?8H: >;JJ4=

<O4GZN9 &5P:,F PK4GN $VOXHOR8 !G=-?84? :U

*C;@?

> ;J-=;4: $U@64EEB ?;H091 D;;K;O

die es in unsere Zeitung schaffen

3G4;

&->>: >-094G: O4G<P4M8

T

25P7A;B 6;A5ER;O

        

Â&#x2018; Â&#x152;        Â&#x201E;  Â&#x201E; Â&#x2019;  Â&#x2039;     Â&#x201C;Â&#x201D; Â

 

  #" Â&#x2020; !

&G4;H: P-9= )G4HH4: <O4GZIB -G/4;J PCP7A9 D4?8=F PK4GN8 Â&#x192;/<FE CG

6DN8 4;?4 G47A #4=;4/J4 3UP4?; 34H ,4MH

    

FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

Unsere kostenlose Hotline fĂźr private Kleinanzeigen 0800 9 33 80 20 Fax (07 21) 93 38 02 - 30 oder unter kleinanzeigen@boulevard-baden.de AnzeigenschluĂ&#x; ist Freitag, 12:00 Uhr

S

5484?

Name, Vorname

StraĂ&#x;e

!4U;OGB 54HJ2 W;O6UG: :;O ;AN OM09J;8 "".

/CRZUG?9 04?UG?

M?32 N?3?;H

>-JJ

ich habe dich ganz doll lieb!

;J-=F â&#x20AC;&#x2122;.??4G: ?->4 D$M8@E

B +4G/;?: 3M?8H: HJN0<

Du bist mein ganzes Herz! Logo A

!E;CB 6U7AB $-HJ PR46; L"OU7DM



      

                     Â?Â? Â?Â?     ­Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x201E;

   Â&#x201A; Â&#x192;  Â&#x2026;   Â&#x201E;Â&#x2020;  Â&#x2021;      Â&#x201E; Â&#x201A; Â&#x2021;  Â&#x201E;   Â&#x201E;  Â&#x2021; Â&#x2C6;    

Â&#x2026;    Â&#x2030; Â&#x2026;   Â&#x160;  Â&#x2039;Â&#x152; Â&#x17D; Â 832896

20120205_BB-ETT_ 17


0> #,>8?>C50> (;8?A0>2,.59,>7A /0> *C<0>8,A6D0 "0/0 %0:40

) ! + * $ ’ ( #&$$!) B3 145 87

-

= *()!&1

$ -0- #,- %&+2 /) ’( #( %+&,+." *)&,- + %.!- 3

("46A 74,2A 1E= -4. 47 %=9>;.5A.7 *.F9=*.7. ()=. D7$3#966.5A497>F)=.<

’* %/&*#) +-!*(# !*(#)$

5,

­DD>’6D5;9

59

#95,7591,9* %0 %D>’2,9)’394"’7D,?D,77, ",>H,13?D>’2,= 5>,6D G;> +,8 !591’91.

@A<-@ #’>7?>F3,4#95,7591,9 %’’>7’9+?D>= -< &,7=* J@ E<B:EJ ::: 0E

$//9F91?I,5D,9* $9< 0 $4< 8<BG 3 :/<BG ’2= + 9< 0 !=< 8<BG 3 CG<GG ’2= + &)< 8<BG 3 :?<GG ’2= 864988

FOTO| |WWW.MATTONIMAGES.DE WWW.MATTONIMAGES.DE FOTO

Gründliche Berichterstattung über Baden, die Region und die ganze Welt

%&$ "&’$# !

"KWTO5KKW= /5C= GJ /E[SGKC=S 35I< @ "GC=K5KS=GT=; X 8_]R B *69EW=; -GKC8=SCELW=I .ZEI GKHIR &5I8O=KTGLK

<<B7 C;

>LLE "= I=

$)> #(* K.6K;5 ?D=

-18 980973=I=EB01

!

*)+ - $+ ) &(! #%,’"

         

     

  

(8;5-1D56=I19 )K69

’KHIZTG\I=GTWZKC=K:

X 8_]R B 18=SK59EWZKC=K GJ XF.W=SK=F,IZTF&LW=I GJ !LOO=I_GJJ=S X 8_]R B^ $S[ETW[9HT8ZAA=W JGW 2GW5I=9H= X 8_]R B^ ZAA=W 5J ”8=K< GKHIR /GT9EC=WS6KH= ]G= -LWF U 3=GD]=GK; 35TT=S; ”OA=IT5AW ZK< G=S /6CIG9E TO=_G=II=T ZAA=W A[S (GK<=S 8_]R (GK<=SH5SW= /6CIG9E ]=9ET=IK<=T ”KGJ5WGLKTF ZK< 0KW=SE5IWZKCTOSLCS5JJ ,5SHOI5W_ PK59E 2=SA[C85SH=GWQ /12F,5KK=KT9EZW_ PC=K5Z= =TWGJJZKC=K JGW -=GT=ZKW=SI5C=KQ &LW=I8=T9ES=G8ZKC: #EIA<7<YY<Y EI ;E< ,4Y\T \I; 4\> V?b H ]7<T ;<H /C]TEIA<T 24G; EI .\CG A<G<A<I 7E<Y<Y ;4U ’KY<G <EI<I 4Y<H7<T4\7<I;<I GE8F EIU /4GR "4U ’4\U <T_4TY<Y .E< HEY -<a<NYEKI: -<UY4\T4IYU: 4T: )<A<G74CI \I; 47_<8CUG\IAUT<E8C<H IEH4YEKIUNTKAT4HH >]T (\IA \I;  GYR 4GJJ=S8=T9ES=G8ZKC: "E< !LOO=I_GJJ=S O <G<A\IA9 HEIR W H4‘R [ #T_RP UEI; HEY 4; K;<T "\U8C< W 2!: %LI: /1 \I; )]CGU8CT4IF 4\UA<UY4YY<YR "E< $5JGIG=K_GJJ=SK O <G<A\IA9 HEIR W H4‘R [ #T_RS [ )EI;<TP UEI; [ I<7<I<EI4I;<T GE<A<I;< 3EHH<T KCI< 1<T7EI;\IAUY]TR .OLSW U 3=IIK=TT: +EK= %=8[ES: ’4GG<I74;: .4\I4G4I;U8C4>Y HEY >EIIEU8C<T .4\I4: "4HN>74;: /<NE;4TE\H \I; -\C<T4\HR (GK<=S=SJ6DGCZKC: 4\>  I>T4A< 3ZKT9EI=GTWZKC=K OSL ,=STLK U *59EW: 3\U8CG4A %4HEGE<ID aEHH<T9 $ JRD 4ZT5W_HLTW=K OSL ,=STLK P_5EI85S \LS +SWQ: /K\TEUH\U47A47<9 84R $ MRD W /4A

,-"’." 7 /"-)’*" Y‘NY ’* # U ,"-.+* ’) !4 *1D:8;1

’D18E1

;D18E1 !=;;1DEI+5 @J &,.6I1A G )=;;I+5 @4 &,.6I1A ,&’,*’!+%’,*’

%%’$

,&’,#’!+(’,#’ ,*’,(’!+#’,(’

&&%’$

+%’,#’!*&’,"’ + ’,(’!+(’, ’

&#%’$

1EI199;K::1D/ !<2LJ%7JF 2=S5KTW5IW=S <=S -=GT=

R

0KW=S <G=T=S -ZAKZJJ=S TGK< ]GS W6CIG9E \LK >R‘‘?YYR‘‘ 0ES O=STMKIG9E A[S .G= =SS=G9E85SR # ‘RNB U )GKR 5ZT <=J <=ZWT9E=K $=TWK=W_; )L8GIAZKHEM9ETWF OS=GT #‘RBYU)GKR .Y<TI<FG4UUE>EaE<T\IA ;<T 0IY<T7TEIA\IA I48C *4I;<UF4Y<AKTE<R *E;G EUY 7<E ;E<U<I -<EU<I F<EI -<EU<^<T4IUY4GY<TR 1<THEYYG<T ;<T -<EU<9 .8C_4Ta #D!KHH<T8< &H7’6!KR )&: .YE>YU7<TAUYT4B< M: "V@MV[ ,<8F4TU\GHR #U A<GY<I ;E< -<EU<D \I; 34CG\IAU7<;EIA\IA<I ;<U 1<T4IUY4GY<TUR +EY #TC4GY ;<T U8CTE>YGE8C<I -<EU<7<UY5YEA\IA \I; 3\A4IA ;<U -<EU<NT<EUUE8C<T\IAUU8C<EI<U _ET; <EI< Ia4CG\IA EI ’LC< ^KI [b=ZbQ ;<U -<EU<NT<EU<U >5GGEA: ;<T -<UY7<YT4A EUY Zb/4A< ^KT  7T<EU< a\ G<EUY<IR M aaAGR $MRJJ 1<TU4I;FKUY<IR 822319

843800

20120205_BB-ETT_ 18

Boulevard Baden, Ausgabe Hardt, 05.02.2012  

Boulevard Baden, Ausgabe Hardt, 05.02.2012