Issuu on Google+

!" $# (%&

843123

Ihre Wochenzeitung fĂźr Ettlingen und Umgebung I 31.145 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Sonntag, 29. Mai 2011

ALB IN FLAMMEN I SEITE 6

Auf dem Karlsruher Messplatz lädt die Mess‘ zu vergnĂźglichen Abenden und Mittagen ein und lockt mit allerlei neuen Attraktionen.

 KSC-Stßrmer Delron Buckley im Interview  Internationale Herrentennisszene beim KETV  Gespräch mit KRK-Trainerin Alina Lazar  Letztes Saisonspiel des KSC II

Lichterzauber entlang der Alb. Auch in diesem Jahr gibt es in Ettlingen bei Alb in Flammen ein besonderes Flair zu erleben.

FOTO I MON

SPORT I SEITE 9/10

FOTO I MEV

AKTUELL I SEITE 2

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Âť www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN VIDEO

FOTO I GERD ALTMANN_PIXELIO

Panikmache oder Seuchengefahr?

Karlsruhe (mia). Panik herrscht in Deutschland. Eine – auch stark geschßrte – Panik vor einer schnell ßbergreifenden Seuche, die die Menschen bedroht und resistent ist gegen Heilmittel: enterohämorrhagischen Escherichia coli (EHEC).

Seit der zweiten Maiwoche sind zunächst in Norddeutschland, seit Ende der Woche auch in Sßd- und Ostdeutschland vermehrt Personen an blutigem Durchfall und dem hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) erkrankt. HUS, eine

schwere und teils auch tĂśdliche Komplikation bei der bakteriellen Darminfektion mit EHEC beginnt mit leichtem Durchfall. Gelangt das Toxin dann in den Blutkreislauf, kĂśnnen Blutgerinnsel in kleinen GefäĂ&#x;en, Ausfälle des zentra-

len Nervensystems, AuflÜsen von BlutkÜrperchen hinzukommen, was bis hin zu akutem Nieren- und Organversagen fßhren kann. Auch in Karlsruhe sind mindestens vier bestätigte Fälle von EHECInfektionen bekannt geworden.

     

Nr. 22, 14. Jahrgang

EHEC ist allerdings nichts Neues. Jährlich gibt es rund 1 000 Fälle der Erkrankung. Einzig der Ursprung des jetzigen Ausbruches und die Häufung der Fälle stellte die Experten zunächst vor ein Rätsel und lieĂ&#x; viele BĂźrger panisch werden. Wie Ăźberträgt sich EHEC? Wie schĂźtze ich mich? Nach anfänglichem Verzweifeln, hat man den Schuldigen gefunden. Nach Schweinefleisch, Rindern oder HĂźhnerei, ist es nun das GemĂźse – genauer, die Salatgurke. Diese soll das gefährliche Bakterium auf sich haben. Das RobertKoch-Institut riet davon ab, Tomaten, Salatgurken und auch Blattsalate roh zu essen, da dies von den erkrankten Personen besonders häufig verzehrt wurde. Karlsruher Ă„rzte warnen vor der Panikmache, auch wenn im Klinikum bereits EHEC-Patienten liegen. Weiter auf Seite 2

Exklusiv bei Boulevard Baden, die Outtakes zum Videodreh von Kevin Gerwins Song „Schlandine“. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Fotos vom Turmbergrennen Karlsruhe-Durlach (tra). Gestern haben rund 200 Teilnehmer beim Turmbergrennen eine Strecke von 1,8 Kilometer – bei einem HÜhenunterschied von etwa 120 Metern und einer durchschnittlichen Steigung von 6,7 Prozent – mit dem Rad zurßckgelegt. Ziel war die Aussichtsplattform auf dem Durlacher Turmberg. Es gab Rennen in den Disziplinen Einzelzeitfahren, Kinderanhängerrennen sowie Zwischenläufe fßr die Herren und die Finale der Damen und der Herren. Impressionen von dem etwas anderen Radrennen sind ab heute Mittag online zu sehen unter  www.boulevard-baden.de

         

           Â     Â?   Â?  

��     

      ­   € ‚ ƒ„…‚†   ‡  ˆƒ ‰… Š †‹ ƒ‰ „ˆ   Â

Š   Œ Š  843298

T§'x b§|x£'t¥x

mXageh‘ Y‰e gXcc\V[^hafg

$.5 <%6&-)1 -5) <)58;2//)1 "5.)188)33.&-) 0.8 #25,+%/8 91â&#x20AC;&#x2122; 203)8)1=4 !%8:5/.&- 1%8:5/.&-* 839839

843141

843819

&.9<0-* $949E -A9 &?L9 T9LOSGCC9E -OR5B9 EQL AE S9LOL2Q9EMSGCC9 %3E79J #AE>9L T9> SGE &EM9L2O9E G?E9 7L9MM2E>249J #/3â&#x20AC;&#x2122; 9MA5?OA>9E -A9 7A9 13M5?9L9A 49SGL -A9 9EOM5?9A79EJ

FOTO I ARCHIV DEICHMANN

843068

!$

fâ &#x201E;ÂŁwx§x§~tâ&#x20AC;&#x153;y {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x !A9 2E>94GO9E9E 12L9E MO2DD9E 2QM 79D 9MO2E7 9AE9M Q<B3Q<9LM 79L 12L9E 79L &EMGCS9EV 79L .0,â&#x20AC;&#x2122;- &D@ QE7 "UIGLO .RLB9L â&#x20AC;&#x2122;$ ,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' +LAEOVMOLJ = K â&#x20AC;&#x2122;2LCMLQ?9 >9>9ER49L 2CO9D #%! " $943Q79 .9C =5;2 7 62 ), 51: 4 .9C =5;2 7 :+ ;, =+5 *<<EQE>MV9AO9E6 (G ; #, F ; H: /?L K -2 F ;HP /?L


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I KombilÜsung Karlsruhe geht in die nächste Runde

Bauarbeiten des Nordkopfes starten

Schon in den vergangenen Wochen hatten die Vorarbeiten begonnen. Der Baustellenbereich ist bereits abgegrenzt. Der sogenannte Nordkopf der kĂźnftigen Haltestelle erstreckt sich von der KriegstraĂ&#x;e etwa 60 Meter Richtung Marktplatz. Dort werden in den kommenden Monaten an der Ostseite sogenannte Sprundwände fĂźr den Vorverbau errichtet und im Anschluss die Fernwärmeleitung auĂ&#x;erhalb des Baufeldes verlegt. Auf der Westseite beim Einkaufszentrum ECE wird eine Abwasser-Druckleitung installiert. Durch diese soll die KriegstaĂ&#x;enunterfĂźhrung während der Bauphase entwässert werden. Des Weiteren werden neue Abwasserkanäle an den sogenannten Hauptsammler angeschlossen.

FOTO I KASIG

I Von Birgit Fritz

Nach Plänen der Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (KASIG) soll die Haltestelle am Ettlinger Tor einmal so aussehen. Erst danach folgt der Aushub der Baugrube und die Errichtung der BaugrubenumschlieĂ&#x;ungen. Der Stadtbahn- und StraĂ&#x;enbahnbetrieb zwischen Marktplatz und

Hauptbahnhof soll auch während dieser Bauphase fortgefĂźhrt werden. Der sĂźdliche Teil der KarlFriedrich-StraĂ&#x;e, also zwischen Ettlinger Tor/KriegsstraĂ&#x;e und

dem Rondellplatz, bleibt allerdings bis 2012 komplett fĂźr den Individualverkehr gesperrt. Das bedeutet â&#x20AC;&#x17E;ein Umdenken fĂźr die Verkehrsteilnehmerâ&#x20AC;&#x153;, sagte der

GeschäftsfĂźhrer der Karlsruher Schieneninfrastruktur (KASIG), Walter Casazza, bei der Vorstellung des Bauabschnitts. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet (eine Karte auf www. boulevard-baden.de zeigt die diversen MĂśglichkeiten fĂźr Autound Fahrradfahrer auf). Lediglich fĂźr FuĂ&#x;gänger gibt es in diesem Teil der Karl-FriedrichStraĂ&#x;e einen Durchgang. Weitere StraĂ&#x;en und Fahrspuren rund um das Ettlinger Tor sind von diesem Bauabschnitt nicht betroffen. Nach den Arbeiten am Nordkopf, die bis Mitte 2012 andauern sollen, folgen die weiteren Bauabschnitte. Bis 2014 sollen die Rohbauarbeiten fĂźr die Haltestelle Ettlinger Tor abgeschlossen sein. Danach folgt der unterirdische Ausbau. Insgesamt wird es in Karlsruhe auf zwei Strecken â&#x20AC;&#x201C; in der KaiserstraĂ&#x;e zwischen Durlacher Allee und Kaiserallee und auf dem SĂźdabzweig von der KaiserstraĂ&#x;e bis zur AugartenstraĂ&#x;e â&#x20AC;&#x201C; sieben unterirdische Haltestellen geben. 2016 soll der Stadtbahntunnel in Betrieb gehen.

ANGEDACHT In der Lesung aus dem 1. Petrusbrief in den katholischen MeĂ&#x;feiern heute steht ein Satz, der zu den meistzitierten Bibelstellen in der katholischen Theologie gehĂśrt: â&#x20AC;&#x17E;Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfĂźllt.â&#x20AC;&#x153; (1 Petr 3, 15) Es ist der Auftrag, den Glauben vor dem Forum der allgemeinen Vernunft zu verantworten. Glaube ist vernĂźnftig. Allen Vorurteilten zum Trotz. Und er hält immer wieder neu stand, wo er in Frage gestellt wird. Papst Benedikt XVI., fĂźr den die VernĂźnftigkeit des Glaubens zentral ist, geht noch einen Schritt weiter: â&#x20AC;&#x17E;Im Christentum ist Aufklärung Religion gewordenâ&#x20AC;&#x153;. Ein MaĂ&#x;stab, an dem der Papst auch selbst gemessen werden darf! FOTO I BB

Karlsruhe. In der Fächerstadt wird eifrig gebaut. Bis 2016 soll der Stadtbahntunnel fertig sein, bis 2019 die StraĂ&#x;enbahntrasse in der KriegstraĂ&#x;e. Beim Ettlinger Tor beginnen morgen die Bauarbeiten zum ersten Teil der unterirdischen Haltestelle.

817078

Dipl.-Theol. Tobias Licht ist Leiter des Karlsruher Foyers Kirche und Recht und des Bildungszentrums Karlsruhe (Bildungswerk der ErzdiĂśzese Freiburg).

I Fortsetzung von Seite 1

Pfusch am Plan I Von Michael MĂźller Das Planungsrecht in Deutschland ist nicht gerade einfach. Und wenn das Bauvorhaben, das geplant werden soll, auch noch zwei Bundesländer betrifft, kann man schon mal den Ă&#x153;berblick verlieren. Schon die Tatsache, dass ein länderĂźbergreifendes Projekt in zwei verschiedenen Planfeststellungsverfahren bearbeitet wird, macht die Sache kompliziert. Nicht anders ist es zu erklären, dass die Planungen fĂźr die zweite RheinbrĂźcke selbst von entschiedenen BefĂźrwortern, wie dem Karlsruher OberbĂźrgermeister, wegen gravierender Mängel abgelehnt wird. Der OB bemängelt vor allem die fehlende Anbindung an die B 36, die zu einer verkehrlichen Entlastung notwendig wäre. Hier bekommt er sogar von den Gegnern Zustimmung. Allerdings lehnen diese die Anbindung kategorisch ab, da dies ein Wiedereinstieg durch die HintertĂźr in die ad acta gelegte Nordtangente wäre. Ihre Kritik geht sogar noch weiter. FĂźr Bettina Lisbach von den GrĂź-

nen ist eine zweiten RheinbrĂźcke â&#x20AC;&#x17E;schädlich fĂźr Natur, Landschaftsbild und Naherholungâ&#x20AC;&#x153;. Ein länderĂźbergreifendes BĂźndnis gegen die BrĂźcke kritisiert, dass naturschutzrechtliche Belange zum Teil gar nicht berĂźcksichtigt wurden. So sei zum Beispiel das Vorkommen vieler Arten nicht genau erfasst, und andere, streng geschĂźtzte Arten weder untersucht noch bewertet. Auch eine AlternativenprĂźfung wurde nicht durchgefĂźhrt. Unter diesen Umständen scheint die Planung einer rechtlichen Ă&#x153;berprĂźfung kaum standhalten zu kĂśnnen. Was die Planer im Karlsruher Regierungspräsidium geritten hat, eine solch mangelhafte Planung in die Offenlage zu geben, wird ihr Geheimnis bleiben. Aber irgendwie wird man als neutraler Betrachter den Verdacht nicht los, dass hier so schnell wie mĂśglich Tatsachen geschaffen werden sollten, bevor sich die neugewählten Landesregierungen in Mainz und vor allem in Stuttgart dem Thema annehmen kĂśnnten.

Panikmache oder Seuchengefahr? (mia). Die Darminfektion mit enterohämorrhagischen Escherichia coli (EHEC) verbreitet Panik in Deutschland. Dieses Mal sind es nicht Schweine, Rinder oder Geflßgel. Nun ist es Gemßse, genauer die Salatgurke, die die Krankheit auslÜsen soll, so die Experten. Vor allem die Angst vor einer schnell ßbergreifenden Seuche, die die Menschen bedroht und resistent ist gegen Heilmittel steckt in den KÜpfen. Auch wenn EHEC nichts Neues ist, herrscht Panik, obwohl vielen

781832

nicht einmal bewusst ist, woher und wie sie sich anstecken kĂśnnen. Ă&#x153;ber als DĂźnger verwendeter Kuhmist soll der Erreger auf die Gurken gekommen sein, wird gemutmaĂ&#x;t. Die Krux dabei: EHEC ist resistent gegen Penicillin, was Gegner der Massentierhaltung auch darauf zurĂźckfĂźhren, dass den Rindern, deren Mist als DĂźnger benutzt wird, mit Penicillin und Antibiotika behandelt werden. Die Bakterien oder Viren resistent werden. Die Patienten werden daher durch Blutplasmaaustausch, wobei sehr viel Spen-

derblut benĂśtigt wird. Jeder Patient spreche anders auf die Therapie an. Fakt ist, das der aktuelle Krankheitsverlauf schwerer ist, als bei bisherigen Infektionen, das Bakterium ist ein zuvor unbekanntes, mutiertes EHEC-Bakterium. Der Zustand der Patienten kĂśnne sich extrem schnell ändern. Die lebensbedrohliche HUS-Erkrankung sei nur ansteckend, wenn EHEC-Bakterien vorhanden seien, Anstecken kĂśnne man sich aber nicht, wie bei anderen Infektionskrankheiten Ăźber die TrĂśpfcheninfektion, sondern durch eine Ă&#x153;bertragung Ăźber â&#x20AC;&#x17E;Hand in den Mundâ&#x20AC;&#x153;. Also nur indem man infizierte Nahrungsmittel, ungewaschene oder rohe Gurken, verzehrt oder Ăźber die Hand die Bakterien in den Mund gelangen. â&#x20AC;&#x17E;Eine vollständige Entwarnung kann nicht gegeben werden. Einen Teil der Infektwelle bekommt man nun aber langsam in den Griff, da man eventuell kontaminierte Lebensmittel aus dem Verkehr ziehtâ&#x20AC;&#x153;, Professor Dr. Martin Hausberg vom Klinikum Karlsruhe. Wer sich mit EHEC infiziert hat, muss aber nicht zwangsläufig erkranken. Nur bei fĂźnf bis zehn Prozent der EHECInfizierten tritt nach ein bis zwei Wochen auch eine HUS-Erkran-

kung auf. Beachtet man ein paar Hygieneregeln, die allerdings teils auch selbstverständlich sein sollten, wie das Händewaschen oder Waschen von Lebensmitteln, kann man sich durchaus schĂźtzen. Die Ă&#x201E;rzte in Karlsruhe nehmen die Krankheit ernst, warnen aber vor einer Panik. â&#x20AC;&#x17E;Da wird wieder eine Sau durchs Dorf getriebenâ&#x20AC;&#x153;, so ein Karlsruher Arzt. Ganz besonders ärgern ihn Tipps, Salat nicht roh zu essen. Auch die Bauern und Marktbeschicker haben damit schwer zu kämpfen, denn kaum einer greift durch die Warnung noch zu GemĂźse, schlieĂ&#x;lich kĂśnnte EHEC ja auf allem GemĂźse sitzen, solange der Verursacher noch nicht eindeutig gefunden ist. Fazit: Auch wenn es aktuell eine gehäufte Anzahl an Infizierten gibt und die Krankheit nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Man sollte sich davor hĂźten, Panik zu verbreiten. Denn regelmäĂ&#x;ig gibt es Erreger, die schon seit Urzeiten die Menschheit befallen und immer wieder auch einige Todesopfer fordern, wie die Grippe, das Hanta-Virus, die Schweinegrippe oder zahlreiche Darmviren. Panik hilft keinem.

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

&!+ 1 5/ (:7>A/=6:8</A/9C 2D8 9/-/9 B9>/=/8 *A,883,B>

!) â&#x20AC;&#x2122; ""&+&#* $&%%!) "$!#

+1 /) â&#x20AC;&#x2122;( #( $ -0- #,- %& &,- + %.!- 2 *) %+&,+."

/#*+-#&&"!*#

$)*&%&,&, , 1*&+&, 1&-.&-)"+0+*$)â&#x20AC;&#x2122; &%&-(!-#&,

()$+-.-0#

â&#x20AC;&#x2122;&!!%)%"(/

"$!# /#*+-#&&"!*#+ *â&#x20AC;&#x2122;-#%&

#% $$ â&#x20AC;&#x2122;

%H;-.*8., 2MJ7 2.8G %212C0 ,2DGB +JD/ )@5+ I069 D:GM:7 =:G (K.;2>L2CDG2<<J>7 C=G2:< <:>;D0 $@=,:2<2=2>G A069D:GM:7 =:G (K.;2>L2C9 DG2<<J>7 J>1 >DG2<<8@.;2C C2.8GDB â&#x20AC;&#x2122;8>2 #@.;2C0 $:DD2> J>1 )2DD2<B

â&#x20AC;&#x2122;51,-*0-+ -*.4 $-,-2

;0?2.4

7. Â&#x2020;FF@(8F7=; 7; #;7.97;3.;+

&2 BC>/B #(@9A@H5.6#;7.97;3.; &((@9(;-AF@? /> â&#x20AC;&#x2122;.9?+ LB G>D<GL <<< 2G

 



        

798171

 

     

   Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x2020; 

Â&#x2021;Â&#x2C6; Â&#x20AC;Â&#x2030;Â&#x2C6; Â&#x160;Â&#x20AC;          Â Â?Â? Â?  Â? Â?                  

Â? ­Â&#x20AC;   Â&#x201A;Â&#x192;  Â&#x201A; Â&#x2039; Â&#x20AC;Â&#x152;

Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192;Â&#x201E;­Â&#x2026;Â&#x2026; Â?Â&#x192;Â&#x2020;    Â&#x2021;Â&#x2C6;  Â&#x2026;

Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192; Â&#x201E;Â&#x2026;Â? ­ Â&#x201E;   Â&#x2C6; Â&#x160;

Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192;­­ Â?Â&#x2022;­    ­   Â&#x17D;Â&#x17D;Â&#x20AC;   Â&#x2013;Â?Â&#x20AC; Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192;­  Â?­        Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192; Â&#x201E;Â&#x2026; ­­  Â&#x2030;  Â&#x201E;   Â&#x2030; Â&#x201E;Â&#x2026; Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192;­­  ­ Â&#x20AC;   Â&#x2039;   Â&#x201C;Â&#x201D;   Â&#x2030;Â&#x2026;   ­ Â? Â&#x160;    Â&#x201E;

Â&#x20AC;  Â&#x20AC; Â?Â&#x2019;Â&#x160; Â&#x201E;Â&#x2026; ­­  Â? Â?  Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â&#x152;Â? Â&#x20AC; Â&#x17D; Â&#x17D;Â&#x2018; Â?Â&#x2C6;Â&#x17D;  ­   Â?  Â?    Â?Â? Â?        843775

B6 *.73

$KEE3:F3 %.E:3?/.2 :?<=D #â&#x20AC;&#x2122;

&F@(4.;)(5;6"(9F.AF.99. ".@J.35AF@(4.? 7@.8F I=@ -.: !7;3(;30

$11;H;3AK.7F.;+ &@B 4 &:B ?BHN 9 A3BHN *8C - !@B 4 "CB ?BHN 9 INBNN *8C - )+B ?BHN 9 AEBNN *8C 842074

781832

$ #)*+%! % RH2H 6 %@D?M*S7AK;@L; @C 5;JR;C;D $;KDK;@L;5RL 6 FP V .( @C "1 C@O "-M 2:9 0!9 ,;B;<ED9 +Â&#x2021;,?,/ 6 FP V $KS>LOS7AL5R<<;O 6 FP V Â&#x2021;5;D:;LL;D 6 3KWOB@7>;L #CG<2D=L=;? LGK37> 6 QX &RK2DU;D:RD=;D D27> 3KWOB@7>;K /EK=25; 6 F V #@DOK@OO <SK ;@D; ARBORK;BB; /;K2D? LO2BORD= 6 &RKO2V;H 1RL3OWB@7> @DABH 5;@ T@;B;D %EO;BL8 O3=B@7>;K â&#x20AC;&#x2122;@OO2=LLD27A9 &2<<;; 4 &R7>;D9 U;@O;K; &RK2DU;D:RD=;D9 ;O7H ):3 8./3? JP #AI3=F :> $KEM:3EI3= OKE Â KFN.8=9 WH H8 GH)H 25 &! # ">G1: â&#x20AC;&#x2122;,B9C &!+4 â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;$ $&.$0$-(&)$ 13++ H5 -- ">G1: GH)H 25 % # >71;9, ;3IOI .K18 .=F )3=/FI.?E3:F3 (&0 GH)H 25 $" # :?2:M:2K3==3E Â K53?I8.=IF2.K3E 5 - ">G1: &:K;@9, /K18/.E4 222,(!-&$)"!#,&)%* H - "=L1<F8AI3= GH)H 25 I #1?1RL7>B2= (19C1G1B;9<1. ?MAMDA8IHAMDA?? H?AMDA8?HAM2A?? M5AM=A8?DAM=A?? I4AM=A8M2A?MA??



!%)#"$â&#x20AC;&#x2122;"&

â&#x20AC;&#x2122;>CGCGB,61 E/ D4?DI â&#x20AC;&#x2122;3>BL719;/ *1:A. MDIH?8H 5= 5I/ JJJAJ,:LB19C1<A01

NNND1KCD23 0 +â&#x20AC;&#x2122; :FI (3:F3M3E.?FI.=I3E F3:I B@G@ K?2 *,-9O3EI:5:O:3EI 843087

755949


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I Neues Outlet-Center im elsässischen Roppenheim I Axel Kahn ßber die erste PIXX-Business Afterwork

Kooperation statt Konkurrenz fßr Händler

Eine tolle ErĂśffnungsshow

I Von Meike Steiner Die 27 280 Quadratmeter groĂ&#x;e Verkaufsfläche soll im FrĂźhjahr 2012 erĂśffnet werden. â&#x20AC;&#x17E;the style ouletâ&#x20AC;&#x153;, wie der Name lauten wird, ist eine Koproduktion von Neinver, dem zweitgrĂśĂ&#x;ten Betreiber von Outlet-Centern in Europa, und MAB Development, Entwickler von kommerziellen Immobilien in Europa. Bis zur ErĂśffnung im kommenden FrĂźhjahr sind auf dem Gelände rund 107 Boutiquen geplant. Hauptsächlich sollen Geschäfte des mittleren bis oberen Preissegments im Roppenheimer Outlet etabliert werden.

FOTO I GILLES BERNIES

FOTO I GILLES BERNIES

FOTO I BB

Roppenheim. Durch Karlsruhe und andere Regionen nahe der franzÜsischen Grenze ging ein Aufschrei, als bekannt wurde, dass im elsässischen Roppenheim, nur etwa vierzig Kilometer entfernt, ein neues Outlet-Center seine Tore Üffnen wird. Am vergangenen Donnerstag trafen sich Vertreter der Bauträger und der Gemeinde Roppenheim, um einen Einblick vom aktuellen Stand der Bauarbeiten zu geben.

Vertreter der Bauträger und der Gemeinde Roppenheim präsentierten den Projektstand (linkes Bild). Bis zum FrĂźhjahr nächsten Jahres werden die Bauarbeiten zum neuen Outlet-Center noch andauern. Den Betreibern ist durchaus bewusst, dass man mit der Nähe nach Karlsruhe, Rastatt und Baden-Baden auf deutscher Seite gerade bei Einzelhändlern auf gewissen Unmut stĂśĂ&#x;t. â&#x20AC;&#x17E;In den letzten zehn Jahren wurde zwischen uns, dem Betreiber, den regionalen Handelsverbänden, der IHK und den OberbĂźrgermeistern der Region nicht optimal kommuniziertâ&#x20AC;&#x153;, gab Micha-

el Flesch, Deutschland GeschäftsfĂźhrer von MAB Development, zu. Gespräche im vergangenen Sommer vertrieben allerdings so manche Angst, der lokale Einzelhandel kĂśnne durch das neue Outlet-Center erheblichen Schaden nehmen. â&#x20AC;&#x17E;Wir sind im Grunde sehr komplementär und ergänzen den Einzelhandel in der Region, da wir ja vorwiegend Kollektionen

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

Neues Schulungszentrum

Karlsruhe (pas). In diesem Jahr feiert die Verkehrswacht ihren 60. Geburtstag. Ein 720 000 Euro teures Geschenk hat der ehrenamtlich aktive Verein dazu von der Stadt und dem Landkreis erhalten. Am Freitag wurde der Neubau des Schulungszentrums sowie der sanierte VerkehrsĂźbungsplatz in Maxau offiziell eingeweiht. Die BaumaĂ&#x;nahmen

waren dringend notwendig, um die Arbeit fĂźr die Verkehrssicherheit nicht nur zu verbessern, sondern sie Ăźberhaupt zu erhalten. â&#x20AC;&#x17E;Hier stand vor kurzem noch ein ausrangierter Info-Wagen, die StraĂ&#x;en waren brĂźchig â&#x20AC;&#x201C; der Zustand war schlicht und ergreifend fĂźrchterlichâ&#x20AC;&#x153;, sagte Roland Lay, Vorsitzender der Verkehrswacht.

â&#x20AC;&#x17E;FĂźr uns sind die 600 000 Euro nicht nur ein Zuschuss, sondern ein Zeichen der Wertschätzungâ&#x20AC;&#x153;, so der Leiter des Ordnungs- und BĂźrgeramtes Karlsruhe, BjĂśrn WeiĂ&#x;e. â&#x20AC;&#x17E;Im Zuge der Sanierung haben wir auch versucht die Sicherheit zu optimierenâ&#x20AC;&#x153;, so Lay. Im vergangenen November war bei einem tragischen Unfall eine 34-jährige Fahranfängerin in den angrenzenden Federbach gestĂźrzt und gestorben. Zwar sei es schwer, solche extremen Situationen zu verhindern, jedoch werde getan was mĂśglich ist, betonte Lay. Beispielsweise wurde eine strengere Platzordnung verabschiedet und das Leitplankenkonzept optimiert. Nachteil der LĂśsung: Motorradfahrer kĂśnnen derzeit nur noch am Sicherheitstraining teilnehmen, der Ă&#x153;bungsplatz ist fĂźr sie wegen der neuen Leitplanken tabu.

aus dem vorangegangenen Jahr anbietenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Mayte Legeay, GeschäftsfĂźhrerin von Neinver in Frankreich. Bereits im ErĂśffnungsjahr rechnet man auf Seiten des Betreibers mit 1,5 bis 2 Millionen Kunden. Vor allem die gute Lage zwischen Deutschland und Frankreich soll zahlreiche potenzielle Kunden anlocken. Mit eigener Touristen-Informa-

tion geht man auch auf die Ăśrtlichen Touristenverbände ein und hofft auf enge Zusammenarbeit. Kunden kĂśnnen in Roppenheim kĂźnftig mehr als nur Einkaufsangebote erleben: Alle Gebäude erinnern stark an den elsässischen Baustil. Und das gesamte Gelände wird von einer rund 50 000 Quadratmeter groĂ&#x;en GrĂźnfläche umgeben sein.

Wow, was fĂźr eine spannende Sache war das denn? Mittags SturmbĂśen und Regen, so dass wir um halb vier eigentlich die ErĂśffnungsshow absagen wollten. Doch dann habe ich mit dem Wetteramt in Stuttgart telefoniert. Der zuständige Meteorologe hat mir eine Punkt genaue Vorhersage gegeben. â&#x20AC;&#x17E;Ab 18 Uhr trocken bis weit in die Nacht. Wind ebbt ab.â&#x20AC;&#x153; Diese Meldung haben wir dann um 16.17 Uhr per E-Mail an unser Netzwerk versendet. Der Himmel riss auf und wir konnten am Abend bis zu 350 Gäste begrĂźĂ&#x;en, die eine tolle ErĂśffnung erlebt haben. Auf dem Golfplatz neben der neuen Messe erwartete die Gäste ein imposantes Bild mit 15 weiĂ&#x;en und beleuchteten

Stadt der jungen Forscher

Mehrere StraĂ&#x;enbahnunfälle

Kiel/Karlsruhe (bb). Karlsruhe ist â&#x20AC;&#x17E;Stadt der jungen Forscher 2012â&#x20AC;&#x153;. Beim Finale in Kiel am Donnerstag setzte sich die Karlsruher Delegation mit dem Konzept â&#x20AC;&#x17E;Kommunikation@Karlsruheâ&#x20AC;&#x153; gegen die Konkurrenten Magdeburg und Braunschweig durch. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von bis zu 65 000 Euro dotiert. â&#x20AC;&#x17E;FĂźr den Wissenschaftsstandort Karlsruhe ist der Titelgewinn Chance und Verpflichtungâ&#x20AC;&#x153;, unterstrich OberbĂźrgermeister Heinz Fenrich in seiner Dankesrede. â&#x20AC;&#x17E;Wir erhalten einerseits Gelegenheit, nationale Aufmerksamkeit auf unsere Rolle und unsere Kompetenzen in den sogenannten MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu lenken. Und wir nehmen gleichzeitig die

Karlsruhe (bb/pol). Eine Tote und zwei Schwerverletzte â&#x20AC;&#x201C; das ist die Bilanz dreier StraĂ&#x;enbahnunfälle, die sich in dieser Woche in der Fächerstadt ereignet haben. Am Mittwochnachmittag kam eine 70-Jährige an der Haltestelle BattstraĂ&#x;e in RĂźppurr ums Leben. Die Frau hatte versucht, die Gleise trotz roter FuĂ&#x;gängerampel zu Ăźberqueren. Die sofortige Notbremsung der einfahrenden S1 konnte den Zusammenprall nicht verhindern. Alle Reanimationsversuche konnten nicht verhindern, dass die Frau noch am Unfallort verstarb. Der StraĂ&#x;enbahnfahrer erlitt einen Schock. Nur wenige Stunden später, am Donnerstagmorgen gegen 9.25 Uhr, erlitt ein 87 Jahre alter Mann bei einem Unfall am KarlWilhelm-Platz schwere Kopfver-

Verpflichtung sehr ernst, die Fachkräfte von morgen an der Gestaltung der Zukunft intensiv zu beteiligen.â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x17E;Wir haben einen ganz besonderen Ansatz gewählt und in unserem Konzept die Jugendlichen von Anfang an in den Mittelpunkt gestelltâ&#x20AC;&#x153;, erläuterte Norbert Käthler, GeschäftsfĂźhrer der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH. â&#x20AC;&#x17E;Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir sowohl eine innovative Idee als auch ein schlĂźssiges Konzept entwickelt und damit die Jury Ăźberzeugt.â&#x20AC;&#x153; Mit den FĂśrdermitteln will Karlsruhe nun neue Schul-Wissenschafts-Projekte fĂźr SchĂźler anstoĂ&#x;en und das Thema, die Projekte und die jungen Forscher in Ăśffentlich wahrgenommenen Veranstaltungen in den Mittelpunkt stellen.

843377

843776

843267

8

"?JJFT â&#x20AC;&#x2122;L;G?HI5JJ )59?H 4 .SL>\GYI5J5C?I?JY

" !H?^?S)59?H (JY?SJ?Y Z[< FI 3?SCH?F;D a\ ?FJ?I D?SGMIIHF;D?J "0*EÂ?JT;DH\TT IFY NV + FYWT= _F? aR -[ )LIOH?YY .S?IF\I= 3L>5@LJ? "0* !H5TTF;= Â?HF;? %\J= 1?H?GLI !5HH 7 0\S@ !LI@LSY= N7N "LOO?HA5Y NVbbb : /2!633(596.)(.% ,?\G\J>? @]S (JY?SJ?YW1?H?@LJ= ?TY?HH\JC 9FT ZbRbVRNN \J> (+. !,5+7(2 !#(-!.3$*-633& â&#x20AC;&#x2122;62$* â&#x20AC;&#x2122;(. 8(+5(2( /35(. (.5351 ,0..(. : 3?SS?;DJ\JC >?T 0Y5SYC\YD59?JT ?S@LHCY 59 >?S a_?FY?J /?;DJ\JC \J> J\S 9aCHR >?S 5TFTOS?FT?U 0Y5SYC\YD59?J G5JJ JF;DY 5\TC?a5DHY _?S>?J : +FJ>?TY^?SYS5CTH5\@a?FY [B +LJ5Y? : ?S?FYTYR [K=Kb$ : ,?YaFJYR 1?HRC?TOSR FJ >5T )59?H 4 %?TYJ?Ya GLTY?JHLT P5\TC?JR 0LJ>?SS\@JSRQ : 2OHL5> N + FYWT : #JYC?HY? @]S 5J>?S? 3?S9FJ>\JC?J ?JYTOSR .S?FTHFTY?U !5HHE9â&#x20AC;&#x2DC;E!5HH \J> .S?T?H?;YFLJ 5\TC?T;DHR : 0F? ?SD5HY?J >5T )59?H 4 0F;D?SD?FYTO5G?Y Z +LJ5Y? GLTY?JHLT : V 4L;D?J a\I #J>? >?S Z %S?FILJ5Y? I\TT >F?T T;DSF@YHR C?G]J>FCY _?S>?J : #S@LHCY G?FJ? )]J>FC\JC= TL CFHY ?FJ? IYHR &S\J>C?9R ^LJ a\T6YaHR Z=Kb $ : ,\S FJ IL>?SJR &?9F?Y?J ^?S@]C95S

841362

Pagodenzelten. HĂśhepunkt war natĂźrlich die Michael Jackson Show, die in jedem Emotionen weckte. Meine charmante Co-Moderatorin Doris Schmidts fĂźhrte mit mir durch den Abend. Eine tolle Sache, so wurde der Sinn dieses Event, die Kommunikation auf AugenhĂśhe, in Verbindung mit SpaĂ&#x; und Unterhaltung der Gäste perfekt umgesetzt. Kulinarisch zeigte dabei die Genuss Akademie groĂ&#x;es Kino, so dass die Gäste verwĂśhnt wurden. Alle Business Partner hatten ihre Loungezelte toll eingerichtet und luden zu Gesprächen ein. Tolle Fahrzeuge präsentierten das Porsche Zentrum Karlsruhe, und das Hyundai Autohaus Zondler um das Gelände. Hingucker war hier der â&#x20AC;&#x17E;Goldlinerâ&#x20AC;&#x153;, der goldene Bus der Schmuckwelten aus Pforzheim. Bei der nächsten Business Afterwork am 9. Juni verspreche ich Ihnen wieder jede Menge Show, Emotion und Networking. Impressionen gibt es unter www.boulevard-baden.de/fotos

letzungen. Er hatte nach Verlassen einer Bahn der Linie 5 zunächst an der FuĂ&#x;gängerampel gewartet, lief dann aber doch los und wurde von einer entgegenkommenden Bahn der Linie 4 erfasst. Er kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus, ist jedoch auĂ&#x;er Lebensgefahr. Bei einem weiteren Unfall in der Nordstadt zog sich am Freitagmorgen eine 30-jährige Radfahrerin einen Bruch des rechten Oberschenkels zu. Die Frau war mit dem Fahrrad in Richtung Michiganallee unterwegs als sie an der Kreuzung ErzbergerstraĂ&#x;e das Rotlicht nicht beachtete. Dort kam es zum Zusammenprall mit einer Bahn der Linie 3. Nach der Erstversorgung vor Ort kam sie zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I Spagat zwischen Hightech und Tradition I KĂśrpersprache (9)

99. Mess: â&#x20AC;&#x17E;Ehrlichstes FreizeitvergnĂźgenâ&#x20AC;&#x153;

Es ist das â&#x20AC;&#x17E;ehrlichste FreizeitvergnĂźgen Ăźberhauptâ&#x20AC;&#x153;, so Oscar Bruch, Besitzer des Riesenrads Bellevue Ăźber die Messe. Nirgendwo sonst, bezahlt man keinen Eintritt und kann sich die einzelnen Attraktionen anschauen und anhand der lachenden oder begeisterten Gesichter der Besucher entscheiden, ob man das Fahrgeschäft nutzen mĂśchte. â&#x20AC;&#x17E;Das Lachen und der SpaĂ&#x; sind unser Lohnâ&#x20AC;&#x153;, so der Schaustellerverband Karlsruhe. Die Messâ&#x20AC;&#x2DC; soll alle ansprechen mit ihrem Programm und den Attraktionen und das Verspre-

FOTO I BB

I Von Michaela Anderer

Mit seinen 55 Metern HĂśhe ist das Riesenrad Bellevue eines der grĂśĂ&#x;ten reisenden Riesenräder. chen hält sie auch. â&#x20AC;&#x17E;Wir haben den Spagat zwischen Tradition und Moderne geschafft und die richtige Mischung gefundenâ&#x20AC;&#x153;, so BĂźrgermeister Klaus Stapf. Neu dabei ist bei der 99. Messâ&#x20AC;&#x2DC;

das Riesenrad Bellevue. 103 Jahre alt war der älteste Fahrgast bisher. Durch die geschlossenen Kabinen, ist das 55 Meter hohe, mit 50 000 LED-Lichtern und 52 Gondeln ausgestattete Riesenrad

im Jugendstil-Design, fĂźr Fahrgäste jeden Alters geeignet. Der â&#x20AC;&#x17E;Spinning Racerâ&#x20AC;&#x153; wird den Puls der Achterbahn-Fans mit unerwarteten Drehungen nach oben treiben und eine â&#x20AC;&#x17E;neue Be-

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

2 000 Euro fĂźr Kinderhospiz Pfefferspray gegen Pinkler

Karlsruhe (pas). Am vergangenen Dienstag fand im Hit Supermarkt ein groĂ&#x;er Schlemmerabend mit rund 400 Gästen statt. Mit dem Abend wolle man sich fĂźr die langjährige Treue vieler Kunden bedanken, betonte Marktleiterin Margret Apel. Zudem gebe es einen weiteren Grund zu feiern: Die Fleisch- und Wursttheke des Marktes bekam kĂźrzlich von der Fachzeitschrift â&#x20AC;&#x17E;Lebensmittel Praxisâ&#x20AC;&#x153; den Fleischstar 2011 als beste Deutschlands in einem SBWarenhaus verliehen. Die Gäste bekamen am Schlemmerabend eine kulinarische

Karlsruhe (pol). Das tut schon beim Lesen weh: Ein 25-jähriger Mann hat in der Nacht zum Freitag sein Üffentliches Wasserlassen in einem Karlsruher Parkhaus mit heftigen Schmerzen bezahlt. Denn vom Urinieren ausgerechnet in seinem Parkhaus war der dortige Aufseher wenig begeistert, wie man durchaus nachvollziehen kann. Da der Parkhaus-Pinkler trotz deutlicher Aufforderung seinen Üffentlichen Toilettengang nicht

Rundreise durch das Sortiment des Marktes geboten â&#x20AC;&#x201C; von einem kalt-warmen BĂźffet Ăźber kleine Leckereien bis hin zu frischem Obst. Der aufgerundete ErlĂśs aus dem Verkauf der Eintrittskarten kommt dem Kinderhospizdienst fĂźr den Stadt- und Landkreis Karlsruhe zugute. Noch am selben Abend Ăźbergab Marktleiterin Apel den Scheck Ăźber 2 000 Euro stellvertretend an Claudia Einbeck-Ritscher, die als ehrenamtliche Helferin beim Kinderhospizdienst tätig ist. Infos dazu unter www. kinderhospiz-karlsruhe.de

Land soll Majolika erhalten

unterbrechen wollte (oder konnte?), sprĂźhte der Aufseher das gute StĂźck des jungen Mannes kurzerhand mit Pfefferspray ein und sorgte so fĂźr ein abruptes Ende des eigentlich erleichternden Vorgangs. Da der Parkhausaufseher hätte wissen mĂźssen, dass man andere nicht einfach so mit Pfefferspray besprĂźhen darf â&#x20AC;&#x201C; und schon gleich gar nicht an dieser Stelle â&#x20AC;&#x201C; erwartet ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher KĂśrperverletzung.

Karlsruhe (bb). Karlsruhe sieht das Land Baden-WĂźrttemberg in der Pflicht, die traditionsreiche Staatliche Majolika Karlsruhe zu erhalten. Der Gemeinderat hat deshalb in nicht Ăśffentlicher Sitzung OberbĂźrgermeister Heinz Fenrich einstimmig gebeten, einen eindringlichen Appell an Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu richten. In seinem Schreiben unterstreicht das Stadtoberhaupt, dass die AnkĂźndigung der Landesbank Baden-WĂźrttemberg (LBBW), die Majolika als â&#x20AC;&#x17E;staatliche Einrich-

SX5XX

C ZV9Ka

)#" (&% % ! $&%&%(*$$

#2!#/â&#x20AC;&#x2122;,J Â?,1â&#x20AC;&#x2122; Â?%# &5Â?*2/-, $â&#x20AC;&#x2122;**#/ 1Â?% @a IH9 Maa IH > AM9KV C

>F !0@= 0@ M@F6E6 &M@46@3 KKK <@J6E6FF0@J6 *E6<F6 7NE #M:10>>70@F D #M:10>>?M776>

F>D==1?51,AC57,?8A?D41>01

(C,0CE6881:>

BC

*+"%,3 #<0J 8QQ â&#x20AC;&#x2122;AM@96

LC

*+"%,3 ,(,.)$ â&#x20AC;&#x2122; !;-/ â&#x20AC;&#x2122;"KG H8Q

KC

SX5XX

C MU9@a

â&#x20AC;&#x2122;-*#!1/Â?J +Â?%,#0â&#x20AC;&#x2122;2+ "â&#x20AC;&#x2122;/#)1 MP Aa .<HH<XS

*+"%,3 AEE0J62 2A?7AEJ 0@4 P6>>@6FF 1<=6

SX5XX

C =9K= !*#$+ ,*( )%$ #$+ *++ . +$â&#x20AC;&#x2122;"&.

%210!&#â&#x20AC;&#x2122;, %\HXFB FI ([JF ZaMM *1?C?61-A=,?C:1? 01? ",96861:4169 1#/

$<.4AC1? +;4:7;92;?C 96C =1?A<:86.41? â&#x20AC;&#x2122;;C1/ !?8 -GG8K "/LO ?B ?OV )/K@ &/KALKQ=8 : ;KE<WR;?;86 BE78KC8 "?;8COQBLTE=CQC;8C L4=8C T?K7 %=K8 -GG8K "/LO>"?;8COQBLTE=CQC; WQB Â&#x201D;QL7KQ4@ %=K8K %C7?S?7Q/A?O0OJ "38CLE SEKWR;A?4=5 7?8 LO/7OC/=8 â&#x20AC;&#x2122;/;8 ?B C8Q8C ?OV )/K@ &/KALKQ=8J 830900

843799

ZP

90&

!#1â&#x20AC;&#x2122;/â&#x20AC;&#x2122;6â&#x20AC;&#x2122;, 01Â?"Â?J FR C> MP Za $FHIX57H<XX<J C MZ9@K

&0&

+- â&#x20AC;&#x2122;*Â?1J "2-Â?)1â&#x20AC;&#x2122;3 MP MaaB 05H7<

6)&

C Z9KK

ZP

60&

-+#.J Â?)21 NR C> MP MA I5B<JS5?XR<SFSX<JX< )5NS<HJ SX5XX

ZP

SX5XX

ZP

C K9Ka

C MZ9ZK

ZP

00&

.#/#,1#/-*J $-/1# N=R C> MP Za )5NS<HJ SX5XX

ZP

20&

C =A9KK

ZP

(00&

6CG$;91A>

)==1? !,AC %,?8A?D41>

78K )K8B?QB@A/LL8 ?C 38LO8K â&#x20AC;&#x2122;/;8J !QK4= 7?8 8U@AQL?S8 Â&#x201D;QLLO/OOQC; C/4= %=K8C .RC>

lichen Ă&#x153;bernahme aufgelaufenen Verlust zu tragen, gescheitert. Da â&#x20AC;&#x17E;ohne kurzfristige, nachdrĂźckliche UnterstĂźtzung durch das Land keine Einigung mĂśglichâ&#x20AC;&#x153; sei, bittet OberbĂźrgermeister Fenrich Ministerpräsident Kretschmann auch im Namen des Karlsruher Gemeinderats um diese UnterstĂźtzung â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;im Interesse Karlsruhes, aber auch im Interesse eines herausragenden Kulturguts des gesamten Landes Baden-WĂźrttembergâ&#x20AC;&#x153;.

SX5XX

C @9U@

SX5XX

ZP

2))&

MCOC?C CCC

.8?A %C7?S?7Q/A?O0O @8?C â&#x20AC;&#x2122;QUQL ?LOJ

SX5XX

ZP

:<0&

"-.- $â&#x20AC;&#x2122;"& % &)#*+(&"+")!

,?&;2C@A D:0 &;2CF;4:D:31:>

tung mit groĂ&#x;er kulturhistorischer Bedeutungâ&#x20AC;&#x153; zu schlieĂ&#x;en, von der Karlsruher BevĂślkerung mit Unverständnis aufgenommen worden sei. â&#x20AC;&#x17E;Ein Karlsruher Freundeskreis unternehmerisch geprägter PersĂśnlichkeiten hat sich in den vergangenen Monaten intensiv bemĂźht, die Majolika in einer StiftungslĂśsung von der LBBW zu Ăźbernehmenâ&#x20AC;&#x153;, erinnert OB Fenrich. Die Verhandlungen seien aber an der Weigerung der LBBW, den 2011 bis zur tatsäch-

%PBM@> @C (OD@ KEB7D>< :<I 3EII7M I<@9?MH 7B57< J[R FJ D5[SD5HXS\7HF8D<R +<JB<Q $\R "R[8G?<DH<R \7<RJ<DI<J ^FR G<FJ< &5?X[JBQ MP 4[ /FSFG<J [J: ,<7<J^FRG[JB<J H<S<J 0F< :F< .58G[JBS7<FH5B< [J: ?R5B<J 0F< â&#x20AC;&#x2122;DR<J Râ&#x20AC;&#x2DC;X L:<R NLXD<G<RQ ZP NLXD<G<J57B57<NR<FS B<I6C *5[<RX5_<9 0X5J: aMQMMQZaMa FSX :<R ]<R7FJ:HF8D< 7R<8DJ[JBSNR<FS J58D :<R BRLC<J :<[XS8D<J 0N<â&#x20AC;&#x2DC;F5HFX6X<JX5_< OSLB<J5JJX *5[<RX5_<P 7<F 7B57< â&#x20AC;&#x2DC;[ *5SX<J :<R B<S<Xâ&#x20AC;&#x2DC;HF8D<J )R5JG<J]<RSF8D<R[JB9 :F< SF8D B<I6C T MZK 7SQ @5 0% 3 5[S :<I 7B57<NR<FS :<S ND5RI5â&#x20AC;&#x2DC;<[XFS8D<J 2JX<RJ<DI<JS [J: :<R Râ&#x20AC;&#x2DC;J<FIFXX<HNR<FSE ]<RLR:J[JB FJ :<R $5SS[JB â&#x20AC;&#x2DC;[I YMQMZQZaaY <RBF7XQ #S ^FR: :5R5[? DFJB<^F<S<J9 :5SS :<R B<J5JJX< .R<FS]LRX<FH 5[?BR[J: :<S <SX<D<JS ]LJ /575XX]<RXR6B<J â&#x20AC;&#x2DC;^FS8D<J )R5JG<JG5SS<J [J: -RFBFJ5HD<RSX<HH<R ?\R <FJ<J 1<FH :<R 3<RS8DR<F7[JB JF8DX <Râ&#x20AC;&#x2DC;F<HX ^<R:<J G5JJQ

767356

FF

ger signalisiert, und ihm damit eine negativ-abwehrende Stimmung suggeriert. Solange Sie also die Stirn runzeln, tun Sie sich bei der Arbeit schwer. Beim Flirt natĂźrlich auch. Ein lächelnder Gesichtsausdruck hingegen kommt durch die Anspannung des Zygomaticusmuskels zustande, besser Nicht nur andere Menschen bekannt als Lachmuskel. Er beobachten uns. Auch das ei- zieht den Mundwinkel nach gene Gehirn registriert sämtli- hinten und oben. Das Gehirn che KĂśrpersprachsignale und schlieĂ&#x;t daraus auf eine positilässt sich davon beeinflussen. ve, offene Stimmung, und Diesen Vorgang nennt man Bo- stellt sich auf eine Verarbeidyfeedback. In der letzten Fol- tung positiver Inhalte ein. ge hatten wir schon darĂźber In diesem Zustand lässt es sich gesprochen, wie man durch erstens leichter arbeiten, denn eine allgemeine positive KĂśr- man empfindet die Aufgabe perhaltung (wie straffe Schul- weniger beschwerlich als mit tern, fester Stand, direkter gerunzelter Stirn. Zweitens erBlick, ruhiger Atem) eine posi- laubt dieser positiv-offene Getive Spirale in Gang setzt. sichtsausdruck Kreativität. Heute sprechen wir Ăźber De- Damit macht das Leben mehr tails. Achten Sie in Zukunft auf SpaĂ&#x;. Sowohl im Job als auch Ihre Stirn. Ein Stirnrunzeln be- privat. ziehungsweise das Zusammenziehen der Augenbrauen ent- Monika Wehn organisiert steht dadurch, dass sich der Freizeitprogramme fĂźr den Korrugatormuskel anspannt. www.freizeitclub-karlsruhe.de So wird dem Gehirn der innere und leitet das Online-Portal Zustand Anstrengung oder Ă&#x201E;r- www.karlsruhe-entdecken.de

wegungsdimensionâ&#x20AC;&#x153; erĂśffnet. Toboggan, die Holz-Rutschbahn hat nicht nur Tradition auf Jahrmärkten, mit William Fischer kommt auch ein Unikat nach Karlsruhe. Mit seinen SprĂźchen begleitet er die Fahrgäste nach oben und macht auch das Zuschauen und -hĂśren zu einem, echten VergnĂźgen. Neben der 520 Meter langen Wildwasserbahn, die eine feuchtfrĂśhliche Fahrt verspricht, bringt der â&#x20AC;&#x17E;Hot Shotâ&#x20AC;&#x153; den â&#x20AC;&#x17E;ultimativen Kickâ&#x20AC;&#x153;, wenn er die Insassen in zwei Sekunden mit 160 Stundenkilometer 50 Meter hoch geschossen hat. Traditionelles verspricht die â&#x20AC;&#x17E;Revue der Illusionenâ&#x20AC;&#x153; von Gaby Reutlinger, die die â&#x20AC;&#x17E;Frau ohne Kopâ&#x20AC;&#x153;, die â&#x20AC;&#x17E;Schwebende Jungfrauâ&#x20AC;&#x153; in Karlsruhe auf die BĂźhne bringt. Neben der groĂ&#x;en Bandbreite an Attraktionen will man mit der Warenmesse zudem â&#x20AC;&#x17E;Ruhezonenâ&#x20AC;&#x153; bieten zum Schlendern. Im Festzelt wartet ebenfalls ein breites Unterhaltungsprogramm auf die Besucher. Den Abschluss findet die Messâ&#x20AC;&#x2DC; am Montag, 6. Juni, mit dem traditionellen Feuerwerk.

FOTO I KLAUS EPPELE

Karlsruhe. â&#x20AC;&#x17E;Revue der Illusionenâ&#x20AC;&#x153;, Riesenrad Bellevue, Holzrutschbahn, Pirates Adventure, Warenund SĂźĂ&#x;igkeitenstände und Festzelt: Seit Freitag und noch bis zum Montag, 6. Juni, heiĂ&#x;t es auf dem Messplatz: Die Messâ&#x20AC;&#x2DC; 2011 lädt mit Neuheiten, Traditionellem und Altbewährtem sowie vielen Programmhighlights ein und verwandelt den Messplatz zum 99. Mal zum Rummelplatz fĂźr Jung und Alt.

Erfolgsformel

1?,CD:3 D:0 *1?7,D2 +""#"* 1 *-++.-*( %BBE3?A?8C #B3$ ,8A HXMPFI FMX 9D>X T8A4EB82L88;8K>KQLLTQKBJ78 TTTJL88;8K>KQLLTQKBJ78

NR G /787MM

";â&#x20AC;&#x2122; <@D<D Â?IM@A<B ";5 ;/5%4%. *7 /E9?< .EK7Q .IE>I7CC 2 ;85#*%+/ ;/$ 48+,%- 341 !%451/

843397

6-3â&#x20AC;&#x2122;/Â?4J *â&#x20AC;&#x2122;..#,&#/.#0!/#+# MP ZB !R<I<9 Ma B > YZ9Aa C

+#/â&#x20AC;&#x2122;"-*J 6Â?&,.Â?01Â? U@ IH9 Maa IH > Z9VA C

%â&#x20AC;&#x2122;,)- â&#x20AC;&#x2122;*J /Â?1â&#x20AC;&#x2122;-.&Â?/+ FNR C> MP MZa 157H<XX<J


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

I 20. Baden-Württembergische Theatertage 2011

Über 70 Veranstaltungen in zehn Tagen

Heute: Rastetter & Wacker

FOTO I BB

„Die Welle“ im Jakobus-Theater Karlsruhe (bb). „Die Welle“ wird im Juni im Jakobus-Theater wieder aufgenommen. 1967 unterrichtet ein junger Lehrer Geschichte an einer Highschool in Kalifornien. Die Schüler können nicht glauben, dass – wie im Nationalsozialismus geschehen – eine Minderheit die Mehrheit einschüchtern und beherrschen kann. In einem gewagten Experiment beweist er in kurzer Zeit, wie schnell die meisten Schüler

bereit sind mitzumachen. Bereits nach wenigen Tagen gerät das Experiment außer Kontrolle. Zehn Jahre später hat Morton Rhue die Vorfälle in seinem aufsehenerregenden Buch „Die Welle“ beschrieben. Der deutsche Dramatiker Reinhold Tritt verarbeitete sie zu einem Theaterstück, das seit über 25 Jahren regelmäßig auf der Bühne zu sehen ist. Termine und Infos unter: www.jakobustheater.de

10 – 19 Uhr: EUNIQUE Internationale Messe für angewandte Kunst und Design, Messe Karlsruhe 11 u. 16 Uhr: Peter und der Wolf (ab 4 Jahren) marotte Figurentheater, Karlsruhe 11.30 Uhr: Francesco Lo Savio und Tano Festa. Eine Annäherung an die italienische Kunst der 1960er Jahre Meta Maria Valiusaityte, Kunstvermittlerin; Führung im Museum für Neue Kunst, Karlsruhe 12.30-20.15 Uhr: BEYOND – 3D-Festival im ZKM, der Staatlichen Hochschule für Gestaltung (HfG), dem Filmtheater Schauburg und dem Lifecycle Engineering Solutions Center (LESC) des KIT 18 Uhr: In 80 Tagen um die Welt Kammertheater Karlsruhe 18 Uhr: Havanna meets Oval Lounge Salsa, Oval Lounge, Karlsruhe 19 Uhr: Laudate Dominum Konzert der Chorschule, Lutherkirche Karlsruhe, Durlacher Allee 23 20 Uhr: Yusuf Islam (Cat Stevens) SAP-Arena, Mannheim 21 Uhr: Jam Session Radio Oriente, Karlsruhe

Seán Treacy Band und Dan Delgado

Karlsruhe (bb). Rastetter & Wacker blicken in „Abgezockt!“ in den finanziellen Abgrund beim Tanz auf dem Vulkan. In seiner unnachahmlichen Mischung aus kabarettistischen Spitzen, szenischem Witz und einer Prise Slapstick legt das Duo eine Kabarett-Show hin, die sich (geld)gewaschen hat. Beginn ist heute um 19 Uhr sowie am 1. und 2. Juni um 20.15 Uhr im Sandkorn-Theater Karlsruhe. Tickets unter Telefon 0721 84 89 84.

FOTO I BB

17 Bühnen (ein Nationaltheater, zwei Staatstheater, drei Landesbühnen und elf kommunale Theater) und zehn Kinder- und Jugendtheaterensembles sind in Karlsruhe zu Gast und beweisen die Lebendigkeit der Theaterszene. Das Motto der Theatertage lautet „Ungerecht“. Mit dem eher sperrigen Motto sieht der Schauspieldirektor Knut Weber die Essenz des heutigen Theaters getroffen: „Die Gesellschaft politisiert und verändert sich. Das Theater entzieht sich diesen Debatten nicht, sondern stellt im Gegenteil Fragen, führt die Diskussion offensiv auch im Sinne eines neuen Selbstverständnisses als Theater für die Stadt. Das Theater stellt seine Qualität als künstlerische Gestaltungskraft gesellschaftlicher Fra-

ner Karlsruhes aktiv mit ein. Studierende der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) haben das grafische Erscheinungsbild konzipiert und gestalten den Theatervorplatz für die Dauer des Festivals neu. Mit ihren szenografischen und performativen Interventionen im Stadtraum wird das Motto „Ungerecht“ sinnlich erfahrbar. Passend zu den hoffentlich warmen Sommerabenden lädt das Team der Theatertage alle Besucher und Bewohner der Stadt ein, auf dem Theatervorplatz in entspannter Atmosphäre bei Live-Musik, DJ-Partys und kulinarischen Köstlichkeiten die 20. Baden-Württembergischen Theatertage zu feiern. Das Programm ist auf www.ungerecht2011.de und im Programmplan, der im Badischen Staatstheater und in der Stadt Gespräche mit Astronauten, Gastspiel des Nationaltheaters Mannheim: Isabelle Barth, Thorsten Danner, ausliegt, veröffentlicht. Anfang Ines Schiller (von links nach rechts). Juni erscheint das Programmbuch mit ausführlichen Informagen unter Beweis.“ Mit einer gro- Stoffe werden nach ihrer Bedeu- Neue Spielorte wie das ZKM- tionen. Karten gibt es über www. ßen Anzahl an Uraufführungen tung für das Heute befragt. Medientheater, die Nancyhalle ungerecht2011.de sowie unter und Auftragsarbeiten greifen die Das Festival wird Karlsruhe in oder die Insel werden etabliert. Telefon 0721 93 33 33. Für das Theater des Landes aktuelle The- Besitz nehmen, viele Teile der Das umfangreiche Rahmenpro- Rahmenprogramm ist der Einmen auf, aber auch klassische Stadt sollen bespielt werden. gramm bezieht dabei die Bewoh- tritt frei. FOTO I CHRISTIAN KLEINER

Karlsruhe (bb/tra). Vom 1. bis 10. Juli finden in Karlsruhe die 20. Baden-Württembergischen Theatertagen statt. Der Landesverband Baden-Württemberg des Deutschen Bühnenvereins ist Veranstalter des Festivals, unterstützt vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe.

Karlsruhe (bb). Bei ihrem Unplugged-Abend im Schlachthof (Durlacher Allee 64) begrüßt die Seán Treacy Band am Mittwoch, 1. Juni, 20.30 Uhr einen besonderen Stargast: Dan Delgado ist Radiomoderator und hat in weiten Teilen Süddeutschlands Kultstatus. Zusammen mit der Seán Treacy Band wird Delgado völlig ungeprobt wie jeden ersten Mittwoch im Monat sowohl eigene Songs als auch Coverperlen präsentieren.

‚E>72FR7 ’UEA A FcM_JF dQN SV 9JZ ‘iV (bOJ aiSS !3D7BQEA-3F9GW -QF

:I3FO@GD $:Q7@OB?C:BOM7L:E:

Y5bZ>_59M>__>O hbY bO_>YZ_c_h>O=>O 2QY9>Y>JI _bOF 5bC =J> /QOO>< NJ_ !5M:JbN< >_5:5YQ_JO< 2J_5NJO # bO= !< ai /_c:L 12-; $ \<PD

’""

S;F: !B73D<3O: FOB63CO:LB:DD: 1QF9I<D:?:DGOBGF

*5OF 5OH5M_>O=> bO= Y>F>O>YJ>Y>O=> %>b:H_JFI L>J_ZTCM>F> CcY OQYN5M> 9JZ _YQ:L>O> &>ZJ:H_ZI H5b_< =>YN5_QMQFJZ:H 9>eJ>Z>O< Di NM

##""

‚HFR?7B7 AD M70C5@

+J_ H5b_9>YbHJF>O=>N bO= Y>JhMJO=>YO=>N ˆd?O>I0H>YN5Me5ZZ>Y< Ei NM 12-; $ SS<Di

ˆL_JQOZI TY>JZB

a<P\ F>ZT5Y_B

"" #O_ZTYJ:H_ $ a‘<P@ TYQ Sii NM

"bYM5:H>Y ˆMM>> SSS W [\S‘[ )5YMZYbH> 0>MV i[ aSVP\ Si@Ii W %5f i[ aSVP\ Si@Iai L5YMZYbH>85TQ_H>L>ICb>YZIM>9>OV=> eeeV5TQ_H>L>ICb>YZIM>9>OV=>]L5YMZYbH> #UM3?>7?7E67 *;;EUE>NZ7AR7E4 (FER0> 2AN ,0DNR0> 8K[[ -?M @ T[K[[ -?M

a<DS F>ZT5Y_B

#O_ZTYJ:H_ $ aa<E@ TYQ Sii NM

!D:3L6DQ: "B?BO3D:L -7@T3F?:LM7@3<OMO:MO5

#DE:U -:FMBOBS: +LG<:MMBGF3D

+@VMBG?:D -@3EIGG

#Q7:LBF I&= 13M7@DGOBGF

+J_ 3Q:H>O9>Z_JNNbOF< h>JF_ 5O< eJ> dJ>M> 3Q:H>O =J> #NTC6OFOJZ hbYc:LMJ>F_< c9>Y PP U 4bd>YM6ZZJFL>J_ 59 =>N %6MMJFL>J_Z_5F =>Y ->YJQ=>< >JOC5:H> ˆOe>O=bOF bO= bONJZZd>YZ_6O=MJ:H>< LM5Y> #YF>9OJZZ>< S /_c:L

+>=JhJOJZ:H> 45HOT5Z_5 hbY Z:HO>MM>O /:HN>YhMJO=>YbOF 9>J Z:HN>Yh>NTCJO=MJ:H>O 46HO>O< [D NM 12-; $ E<EP

4bY ’55YI bO= )RYT>YTCM>F> 9>J >NTCJO=MJ:H>Y bO= hb ˆMM>YFJ>O O>JF>O=>Y ’5b_ bO= ,>bYQ=>YNJ_JZ< >f_Y5 NJM=< aDi NM 12-; $ Si<\i

>e5HY_ =J> O5_cYMJ:H>O ˆ9e>HYLY6C_> =>Y ’5b_ bO= Y>JOJF_ 9>ZQO=>YZ NJM=< QHO> 5bZhb_YQ:LO>O< JN TY5L_JZ:H>O ,5:HCcMM9>b_>M< [Di NM

""

ˆL_JQOZI TY>JZB

’$"

$""

i<[i F>ZT5Y_B

"""

a<\S F>ZT5Y_B

ˆL_JQOZI TY>JZB

7 +>=JhJOTYQ=bL_]ˆYhO>JNJ__>MV ˆbZ F>Z>_hMJ:H>O &YcO=>O L>JO ˆL_JQOZI!QbTQO NRFMJ:HV

#O_ZTYJ:H_ $ D<iD TYQ Sii NM

#O_ZTYJ:H_ $ ‘<ai TYQ Sii NM

#O_ZTYJ:H_ $ S‘<‘a TYQ *J_>Y

DD?4Q:L (3OM7@:FCB:<:L &GLF@3QO +LG<BA,:9QWB:L:LA-IL3V

#Q7:LBF -QF -IL3V (-$ =X OL3FMI3L:FO

QO3F +LGO:7O +DQM 2:7C:FM7@QOW

,Q?3L9 FOBA?BF? &V9LG7GEID:U -I:F9:L

+JLYQC>JO> /TYcHTCM>F> CcY Z_Y>J:H>Mh5Y_> bO= F>Z:Hc_h_> %cG>< hJ>H_ Z:HO>MM >JO bO= C>__>_ OJ:H_< Y>=bhJ>Y_ eJYLZ5N =J> ’QYOH5b_< SDi NM 12-; $ SE<PD

"""

4J>H_ Z:HO>MM >JO< C>__>_ OJ:H_ bO= JZ_ e5ZZ>YC>Z_< QHO> )QOZ>YI dJ>YbOFZZ_QCC>< aii NM

E<P\ F>ZT5Y_B

#!""

$!"

ˆL_JQOZI TY>JZB

.#* +LGO:7OBS: /F9:LT:3L "BM7L::O (5

#DE:U -:FMBOBS: +LG<:MMBGF3D 23@F6RLMO:

#JOe>FI/:Hb_hbO_>Ye6Z:H>< ZJ>H_ 5bZ bO= _Y6F_ ZJ:H eJ> OQYN5M> 1O_>Ye6Z:H>< Si /_c:L 12-; $ SE<PP

/T>hJ>MM CcY %Y5b>O >O_eJ:L>M_< LRYT>YO5H> -5ZZCQYN< C>NJOJO>Z +bZ_>Y< [ /_c:L 12-; $ @<PP

+J_ Z5N_e>J:H>O QYZ_>O hbY Z:HQO>O=>O .>JOJFbOF CY>JMJ>F>O=>Y 45HOH6MZ>< S /_c:L 12-; $ ‘<Pi

%%%

7 +>=JhJOTYQ=bL_]ˆYhO>JNJ__>MV ˆbZ F>Z>_hMJ:H>O &YcO=>O L>JO ˆL_JQOZI!QbTQO NRFMJ:HV

2<4 #%&%88)

2

i<PS F>ZT5Y_B

7 +>=JhJOTYQ=bL_]ˆYhO>JNJ__>MV ˆbZ F>Z>_hMJ:H>O &YcO=>O L>JO ˆL_JQOZI!QbTQO NRFMJ:HV

2<4 #%&%88)

!1;310

:

2<4 #%&%88)

!1;310

9

2<4 #%&%88)

!1;310

+

-B: :L@3DO:F EBO 0GLD3?: 9:M !GQIGFM HXJ ,363OO 3Q< H LOBC:D ’@L:L 13@D 3QM 9:E -:D6MO6:9B:FQF?MA-GLOBE:FOK QM?:FGEE:F 36?:6BD9:O: COBGFM3LOBC:D8 LWF:BEBOO:D QF9 ):9BWBFILG9QCO:K

-B: :L@3DO:F EBO 0GLD3?: 9:M !GQIGFM HXJ ,363OO 3Q< H LOBC:D ’@L:L 13@D 3QM 9:E -:D6MO6:9B:FQF?MA-GLOBE:FOK QM?:FGEE:F 36?:6BD9:O: COBGFM3LOBC:D8 LWF:BEBOO:D QF9 ):9BWBFILG9QCO:K

-B: :L@3DO:F EBO 0GLD3?: 9:M !GQIGFM HXJ ,363OO 3Q< H LOBC:D ’@L:L 13@D 3QM 9:E -:D6MO6:9B:FQF?MA-GLOBE:FOK QM?:FGEE:F 36?:6BD9:O: COBGFM3LOBC:D8 LWF:BEBOO:D QF9 ):9BWBFILG9QCO:K

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

[GK[PK 2AN GGK[PKT[GG

FcM_JF dQN

G=K[PK 2AN G8K[PKT[GG

FcM_JF dQN

T[K[PK 2AN T<K[PKT[GG

FcM_JF dQN

ˆL_JQOZI TY>JZB

#Q7:LBF -QF !L:E:A%:D (-$ =X G9:L (-$ P= 3JYLZ5N>Y /:Hb_h dQY /QOO>O5MM>YFJ> bO= ZQOO>O9>=JOF_>O ’5b_Z:H6=>O< hJ>H_ Z:HO>MM >JO< C>__>_ OJ:H_< e5ZZ>YC>Z_< QHO> )QOZ>YdJ>YbOFZZ_QCC>< K> SDi NM

#!""

TOK[PK 2AN S[K[PKT[GG

#(""

ˆL_JQOZI TY>JZB

#O_ZTYJ:H_ $ P<PP TYQ Sii NM

-B: :L@3DO:F EBO 0GLD3?: 9:M !GQIGFM HXJ ,363OO 3Q< H LOBC:D ’@L:L 13@D 3QM 9:E -:D6MO6:9B:FQF?MA-GLOBE:FOK QM?:FGEE:F 36?:6BD9:O: COBGFM3LOBC:D8 LWF:BEBOO:D QF9 ):9BWBFILG9QCO:K

FcM_JF dQN 842886

!1;310

(""

a<‘‘ F>ZT5Y_B

#""

#O_ZTYJ:H_ $ D<\P TYQ Sii NM

.#* ):F +LGO:7OBS: /F9:LT:3L (:S:D >5

E<ii F>ZT5Y_B

/:Hc_h_ bO= 9>M>9_ =J> ’5b_< NJ_ /cGN5O=>MI TYQ_>JO< ’g5MbYQOZ6bY>< 2J_5NJO ˆ< \ bO= #< ‘D NM

S<Di F>ZT5Y_B

#O_ZTYJ:H_ $ [<Di TYQ Sii NM

#O_ZTYJ:H_ $ \<\\ TYQ Sii NM

#)""

/:Hc_h_ 9JZ hb E /_bO=>O dQY 4>:L>O bO= 9JZ hb [ /_bO=>O dQY H>JNJZ:H>O bO= _YQTJZ:H>O +c:L>O< Sii NM 12-; $ @<PP

ˆL_JQOZI TY>JZB

#O_ZTYJ:H_ $ @<\\ TYQ Sii NM

$VM C0U7 ,FDD7ME13?R7K /J_h>O /J> 5b:H ZQ F>YO 5O M5b>O /QNN>Y59>O=>O 5bC 5MLQO Q=>Y 0>YY5ZZ>X "J>Z>Y 5T5Y_> he>J_>JMJF> 0>>MJ:H_H5M_>Y 5bZ &JTZ bO= &M5Z ZQYF_ =59>J CcY >JO Z5OC_>Z *J:H_V /J> 9>LQNN>O JHO FY5_JZ< e>OO /J> =>O !QbTQO 5bZZ:HO>J=>O< 9>J bOZ dQY9>JLQNN>O bO= >JO>Z =>Y HJ>Y 59F>9JM=>_>O -YQ=bL_> L5bC>OV

/8.106!1;310

/AM ;M7U7E UEN 0U; &?M7E !7NU3?: )UM NFC0E>7 .FMM0R M7A3?R: -.+ 9 -EW7M2AE6CA3?7 +M7AN7DH;7?CUE> 67N %7MNR7CC7MN I,R0E6 [<K[<KT[GGJ L ‚E>72FR >VCRA> WFD [GK[PK @ S[K[PKT[GG L ‚2>027 EUM AE ?0UN?0CRNV2CA3?7E (7E>7E5 NFC0E>7 .FMM0R M7A3?R: L ‚BRAFEN@"FUHFEN >7CR7E EA3?R AE .7M2AE6UE> DAR 0E67M7E !FEUNNYNR7D7EK L $VM #MU3B;7?C7M V27ME7?D7E XAM B7AE7 %0;RUE>: E67MUE>7E WFM27?0CR7E:


6 I AUS DER REGION I Ihre zuständige Redakteurin

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I Ihre Medienberaterin (IHK/BVDA)

SPORTFEST DES TSV REICHENBACH

Claudia Kästner

Der TSV Reichenbach veranstaltet vom 1. bis zum 5. Juni sein Sportfest. Auf dem Programm steht am Mittwoch, 1. Juni, ab 20 Uhr eine St. Pauli Kiez Night. Am Freitag gibt es eine TSV-Rocknight, am Samstagabend dann das Harmonie-Swingtett Etzenrot und am Sonntag ab 11.30 Uhr Volkstümliches mit den Albtalmusikanten.

Birgit Fritz Telefon 07 21 / 93 38 02 - 31 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 18 E-Mail: bfritz@roeser-presse.de

für das Gebiet: Ettlingen, Waldbronn, Karlsbad Schwerpunkt: Rechtsanwälte/Steuerberater, Immobilienmarkt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 18, Fax - 99 18 Mobil 01 51 / 16 23 31 12

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

E-Mail ckaestner@roeser-presse.de

I Alb in Flammen am 3. und 4. Juni

KURZ & BÜNDIG

Licht und Feuer in Ettlingen

Karlsbader Ferienspaß 2011. Wer beim Karlsbader Ferienspaß 2011 in den ersten drei Sommerferienwochen mit dabei sein möchte, sollte sich jetzt anmelden. Programmheft und Anmeldung gibt es online unter www. karlsbad.ferienprogramm-online.de oder in den Rathäusern aller Karlsbader Ortsteile. Fragen zum Programm oder zur Anmeldung beantwortet das Jugendhaus, E-Mail jugendhaus@karlsbad.de, Telefon 07202 18 49. Anmeldeschluss ist der 31.Mai.

Ettlingen. Am 3. und 4. Juni lädt der Hotel- und Gaststättenverband Ettlingen und die Stadt Ettlingen zum achten Mal zu Alb in Flammen ein. Beim Musikfestival gibt es in der Altstadt Livemusik auf zwei Bühnen und Licht und Feuer entlang der Alb.

Schmusekater sucht neues Zuhause. Das diesjährige Maskottchen der Schlossfestspiele Ettlingen ist ein kleiner Kater. Passend zum Kater „Maurizio die Mauro“ aus dem Kinderstück „Der satanarchäolügeniale Wunschpunsch“, in dem Maurizio die Mauro gemeinsam mit Rabe Jakok die Welt rettet, gibt es diesen Anhänger für Schlüsselbund, Tasche oder Hosenschlaufe für 3 Euro in der Stadtinformation zu kaufen.

I Von Birgit Fritz

Appetithappen des Musicals „Rent“. Die Proben für „Rent“ von Jonathan Larson, das am 25. Juni um 20.30 Uhr Premiere im Schlosshof feiert, laufen auf Hochtouren. Das Musical zählt zu den großen BroadwayErfolgen und gibt ein Stück reales Leben wieder: mit all seinen Hoffnungen und Enttäuschungen, der Sehnsucht nach Liebe, Anerkennung und wahrer Freundschaft. Es ist berührend, wild und dramatisch, kraftstrotzend und humorvoll, so die Veranstalter. Um eine Kostprobe und erste Eindrücke des Kultstückes zu geben, laden die Schlossfestspiele Ettlingen am Mittwoch, 1. Juni, um 18 Uhr zu einer öffentlichen Probe in den Schlosshof ein.

FOTO I ARCHIV DEICHMANN

Das Festival startet am Freitag und Samstag jeweils um 18 Uhr. An drei Schauplätzen gibt es für die Besucher bei freiem Eintritt Programm. Am Marktplatz, vor der Martinskirche und in der Albstraße. Auf dem Marktplatz und vor der Martinskirche werden Bühnen aufgebaut. Dort spielen von 20 bis 24 Uhr gleich mehrere Bands. PirmJam bieten Acustic Music von John Denver bis Queen sowie spezielle Versionen von Eric Claptons „Layla“ oder von Commodores´ „Easy“. The Boondocks bringen Rock´n´Soul der 1960er und 1970er Jahre nach Ettlingen. „Unser Markenzeichen ist groovige, handgemachte Livemusik, die unter die Haut und in die Beine geht“, so die Band. The Beathovens sorgen mit Oldies und Klassikern von Soft bis Rock für Stimmung. „Zu unserem Repertoire gehören musikalische Meilensteine vergangener Jahrzehnte. 100 Prozent handmade“, beschreiben sich The Beathovens selbst.

Von 18 bis 1 Uhr können Besucher am 3. und 4. Juni Alb in Flammen in Ettlingen erleben. Partystimmung in Ettlingen In der Albstraße wird der DJBereich angesiedelt. DJ Joe Scales und DJ Louis LoForte bringen Partystimmung mit Hits der 1980er und House Music. „In den drei Bereichen Marktplatz, vor der Martinskirche und in der Albstraße ist alles da“, sagt

Andreas Schmider, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbands in Ettlingen (Dehoga), „Livemusik und Gastronomie“. Sieben Ettlinger Gastronomen präsentieren sich: die Kneipe Ins Bett, das Café Pierod, das Restaurant Marktgrafen-Keller, die Brasserie Täglich, das Restaurant Ratsstuben, Vogel Hausbräu Ett-

lingen und die Brasserie Watt´s. Sie bieten vor allem gehobene kulinarische Angebote, so Schmider. Neben Musik und Gastronomie darf das Feuer bei Alb in Flammen nicht fehlen. Es gibt Lichtund Feuerspiele in der Kulisse der Altstadt: Häuser und die Alb werden beleuchtet sein.

Südländisches Flair „Das Ambiente ist einfach gigantisch“, sagt der Vorsitzende des Hostel- und Gaststättenverbands. „Ettlingen hat dann ein südländisches Flair. Es ist klasse.“ Das beliebte Ereignis zieht jedes Jahr viele Besucher in die historische Altstadt.

Wandtour nach Moosbronn. Der Schwarzwaldverein Ettlingen lädt am 9. Juni zu einer Wanderung durchs Waldprechtsweierer-Tal nach Moosbronn ein. Informationen zur Wandertour gibt es unter www.schwarzwaldvereinettlingen.de. 2 000 Euro für Arbeit der Trainer und Übungsleiter. Beim Karlsbader Mehrkampftag des SV 1899 Langensteinbach hat die Jugendarbeit der Leichtathletikabteilung kürzlich eine Spende in Höhe von 2 000 Euro durch die Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung erhalten. Mit dem Geld soll die Arbeit der ehrenamtlichen Trainer und Übungsleiter im Schüler- und Jugendbereich gefördert werden. Es wird für die Aus- und Weiterbildung der Trainer und Übungsleiter benötigt, da andere freie Gelder in die Stadionsanierung geflossen sind. Die Spende soll die qualitativ hochwertige Arbeit in der Leichtathletikabteilung absichern. Im Jugendbereich werden derzeit etwa 250 Schüler betreut und es gibt lange Wartelisten. „Wenn wir neue Helfer finden, die wir mit diesem Geld schulen, können wir das Angebot erweitern und die Wartelisten abbauen“, so der Spartenleiter Juan Lopez. Die Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung Karlsbader unterstützt Institutionen, Vereine und Bürger in ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten.

FOTO I BB

Weltklassegeiger beim Musikfestival Hofgut präsentiert sich Ettlingen (bif). Schwerpunkt in diesem Jahr beim Schwarzwald Musikfestival sind die Werke des Dirigenten und Komponisten Wilhelm Furtwängler, der vor 125 Jahren im Schwarzwald geboren wurde. Eines der 21 Konzerte des Programms 2011 findet in Ettlingen statt. Am Samstag, 11. Juni, gibt es im Hotel Restaurant Erbprinz einen DuoAbend bestehend aus Konzert und Drei-Gänge-Menü. Der Weltklassegeiger Ingolf Turban und der vielseitige Pianist Jascha Nemtsov stellen Violinsonaten von Wilhelm Furt-

wängler hebräische Melodien gegenüber. Karten für das Konzert, das um 17 Uhr beginnt, kosten 18 Euro. Das Drei-Gänge-Menü inklusive Aperitif und Konzert gibt es für 55 Euro (Reservierung unter Telefon 07234 32 20). Das Schwarzwald Musikfestival bietet an 17 Standorten von Ettlingen im Norden bis Waldshut im Süden besondere Konzerterlebnisse. Infos und Karten gibt es unter www.schwarzwald-musikfestival. de oder bei der Stadtinformation Ettlingen.

Ideen zum Klimaschutz diskutiert

Karlsruhe-Knielingen (bb). Beim „Pamina“-Rheinpark-Tag der offenen Tür am Donnerstag, 2. Juni, präsentiert sich das Museum im Hofgut Maxau von 11 bis 17 Uhr. In den Räumlichkeiten des Museumsvereins Knielingen befindet sich seit September 2010 ein 50er-Jahre-Klassenzimmer. Dieses kann während der Öffnungszeiten des Museums im Hofgut Maxau besichtigt werden. Am Tag der offenen Tür finden historische Unterrichtsstunden statt. Außerdem können Traktoren aus

den 1950er- und 60er-Jahren besichtigt werden, wie zum Beispiel ein Farmall Super BMD von 1957, ein Vendeuvre BM 500 von 1956, ein Normag K18 Kornett 1956 oder der Allgaier A22 von 1960, mit dem das beliebte Kinder-Karussell angetrieben wird. Alte Filmaufnahmen von der Eisenbahn-Schiffsbrücke aus dem Jahr 1938 sind zu sehen und das Museum mit seinen vielfältigen Exponaten ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Infos: www.museum.knielingen.de

Hilfe bei Allergien

FOTO I WOGE DRUCK

826074

Klaus Rösch, Martina Danese, Birgit Schwegle, Jürgen Stark und Bürgermeister Rudi Knodel (v.l.) beim ersten Wirtschaftsgespräch.

842308

Karlsbad (bb). In dieser Woche haben die ersten Karlsbader Wirtschaftsgespräche stattgefunden. Das Event war zugleich Startveranstaltung für das Projekt ZIK – ZukunftsInitiative Karlsbad. Martina Danese, Wirtschaftsförderin, Garten- und Umweltamtsleiter Klaus Rösch und Birgit Schwegle – Leiterin der Umwelt und Energieagentur des Landkreises Karlsruhe – begrüßten zusammen mit Jürgen Stark, Geschäftsführer von Woge Druck, und Bürgermeister Rudi Knodel etliche Vertreter von Karlsbader Unternehmen. Bei den Wirtschaftsgesprächen stellen sich Karlsbader Unterneh-

men vor. Zudem spricht ein Referent über ein interessantes Thema. Zum Auftakt stellte Birgit Schwegle, Leiterin der Umwelt und Energieagentur des Landkreises Karlsruhe, das Energie- und Klimaschutzprojekt „zeozweifrei“ des Landkreises Karlsruhe vor. Im Landkreis will man ein Netzwerk von Kommunen, Banken, Ingenieurbüros und Handwerkern schaffen, erfuhren die Zuhörer. Wenn man die Einsparpotenziale im Landkreis, die vor allem bei den Gebäuden vorhanden sind, nutze und die Möglichkeiten der erneuerbaren Energien umsetze, könne man sogar einen Überschuss an

Energie erzeugen, so Schwegle. Es sei sehr erstaunlich, wie viel Wertschöpfung beim Einsatz erneuerbarer Energien möglich ist. Diese Wertschöpfung müsse allerdings unbedingt im regionalen Bereich gehalten werden. Faszinierende Möglichkeiten für Projekte gebe es auch für Karlsbad – zum Beispiel bei der Nutzung von Abwärme aus Abwasser. Hier sei die Infrastruktur an Abwasserleitungen schon vorhanden und müsse nur schrittweise ergänzt werden. Erneuerbare Energien im Bereich Wasserkraft, Tiefengeothermie, Abfallwirtschaft, Biomasse und Biogas könnten im Landkreis realisiert werden. Denkbar sei, dass Karlsbad sich für ein gefördertes Projekt EnEff (Energieeffiziente Kommune) bewerben könne. Die Zukunftsinitiative Karlsbad (ZIK) soll ein Forum von Gemeinde und Unternehmern sein, um als Zukunftswerkstatt Trends und Entwicklungen aufzuspüren. Daraus können auch Anstöße zur Gemeindeentwicklungsplanung aus unternehmerischer Sicht beschrieben werden. Der Branchentreff soll zugleich das gegenseitige Kennenlernen der Unternehmen ermöglichen und zur Netzwerkentwicklung führen.

Ettlingen (bb). Immer mehr Menschen leiden unter Allergien. Erste Hilfe bei brennenden Augen, Niesanfällen oder gar Atemnot verschaffen antiallergische Medikamente. Deren Nebenwirkungen wie Müdigkeit veranlassen viele Betroffene, eine längerfristige effiziente Allergiebehandlung mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zu beginnen, die den Körper insgesamt wieder ins Gleichgewicht bringt. Auch eine eventuell notwendige schulmedizinische Therapie kann

sinnvoll von Anfang an mit TCM kombiniert werden. Akupunktur, Arzneipflanzentherapie, Ernährungsempfehlungen, Eigenbehandlung mit Akupressur und Qigong ergänzen sich dabei zu einer individuellen Gesamtbehandlung von Körper und Psyche, die den Patienten aktiv mit einbezieht. Weitere Auskünfte erteilt Dr. Rainer Bohlayer, Praxis für Chinesische Medizin, Homöopathie und Psychotherapie in Ettlingen, Telefon 07243 605 97 89.

Feste in Malsch Malsch (bif). Heute geht das Brunnenfest in Völkersbach in die zweite Runde. Auf dem Programm des von Völkersbacher Vereinen organisierten Festes stehen unter anderem das erste Völkersbacher Seifenkistenrennen, Auftritte des Gesangsvereins Busenbach und Folkloretanz. Um 18 Uhr spielen die Bands Touch Wood und Oos Brothers. Zum Repertoire der Oos Brothers gehören Eigenkompositionen und „Stücke von Eric Clapton, Joe Cocker, den Blues Brothers, aber auch viele selten gespielte Rockstücke der 60er und 70er Jahre

– alles natürlich mit der speziellen Oos-Brothers-Note“, so die Band. Das Fest ist mit der Buslinie 101 ab Ettlingen zu erreichen und mit der Buslinie 103 ab Malsch. Am Sonntag, 29. Mai, steht zudem die Freiwillige Feuerwehr Sulzbach mit ihrem Frühlingsfest auf dem Veranstaltungskalender der Gemeinde Malsch. Am Donnerstag, 2. Juni, gibt es ein weiteres Fest: Der Motorsportclub Malsch (MSC Malsch) lädt zum Vatertagsgrillen ein. Los geht es um 10 Uhr bei der Platzanlage des MSC Malsch.


AUS DER REGION I 7

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I Gegner der zweiten Rheinbrücke formieren sich

25 junge Künstler bei Teil II

Schwerwiegende Mängel bei der Planung

FOTO I WILHELMSHÖHE

Karlsruhe. Die Planfeststellungsverfahren beiderseits des Rheins sind in vollem Gange, die Planungsunterlagen sind offengelegt und die Gegner der zweiten Rheinbrücke sind in Stellung gegangen, um das rund 1,4 Kilometer nördlich der bestehenden Rheinquerung geplante Brückenbauwerk doch noch zu verhindern.

Die bestehende Brücke zwischen Karlsruhe und Wörth soll nach dem Willen der Ratsmehrheit die einzige Verbindung über den Rhein bleiben. einen und Verkehrsverbänden – allerdings mit anderer Intention. Das Bündnis ist generell gegen die zweite Brücke und vertritt die Meinung, dass die Brückenplanung weder einer fachlichen noch einer rechtlichen Prüfung standhält. So hält der Karlsruher Rechtsanwalt Dirk Herrmann, der das Bündnis juristisch vertritt, die Tatsache, dass BadenWürttemberg und Rheinland-Pfalz

Einfacher und billiger pendeln

FOTO I FRITZ

Kreis Karlsruhe (bb). Das Pendeln zwischen den Verkehrsverbünden Rhein-Neckar (VRN) und dem Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) soll einfacher und billiger werden. Bislang gibt es für die Tag für Tag rund 10 000 Pendler sogenannte „Überlappungstarife“, die durch die öffentliche Hand mit rund 1,5 Millionen Euro bezuschusst wurden. Da nach einer Änderung der Verbundfinanzierung diese Zuschüsse wegfallen, hat die Landkreisverwaltung mit dem KVV das innovative Modell einer „Anschlusskartenregelung“ entwickelt. Durch das neue Modell werden nicht mehr Tarifausfälle ermittelt und ausgeglichen, sondern Angebote von KVV und VRN kombiniert und die Karte des Nachbarverbundes bezuschusst. Der Landkreis ist an dem Zuschuss mit 50 Prozent – geschätzten 100 000 Euro – beteiligt. Nach Vorstellung des Landkreises können die Anschlusskarten, die zunächst nur für Abo-Kunden gelten, in verschiedenen Varianten angeboten werden: als Kombination von Wabentickets der Angebote von KVV und VRN sollen einzelnen Verbünde oder auch in künftig kombiniert werden. Form von Netzfahrkarten, mit

denen man beispielsweise von Ettlingen nach Mannheim fahren kann. Für die endgültige Tarifgestaltung sind jedoch die Verbünde zuständig. Zudem ermächtigte der Kreistag den Landrat, für den Ausbau der S-Bahnstrecken von Karlsruhe nach Mannheim und von Heidelberg nach Bruchsal die Finanzierungsverträge für die dritte und vierte Leistungsphase zu unterzeichnen. Diese beinhalten die Erarbeitung der Entwurfsplanung mitsamt Kostenberechnung sowie der Erstellung der Genehmigungsplanung, also die Verfahrensschritte unmittelbar vor Umsetzung des Projekts. Bei der Strecke Karlsruhe-Mannheim werden im Landkreis die Bahnhöfe und Haltepunkte in Wiesental, Waghäusel, GrabenNeudorf, Friedrichstal und Blankenloch barrierefrei ausgebaut. Auf der Strecke HeidelbergBruchsal werden die Bahnsteige in Ubstadt-Weiher und Bad Schönborn jeweils um 70 auf 210 Meter verlängert; dadurch wird ein Halt von drei aneinandergekoppelten S-Bahnwagen, sogenannte Dreifachtraktionen, möglich. Zusätzlich ist ein neuer Haltepunkt in Stettfeld geplant.

Ettlingen (bif). Zu seinem 25-jährigen Jubiläum hat der Kunstverein Wilhelmshöhe zwei besondere Präsentationen initiiert. Beim ersten Teil beteiligten sich im vergangenen Jahr 25 international renommierte Künstler. Sie hatten seit der Gründung des Kunstvereins in Ettlingen ausgestellt oder waren mit ihrer Akademieklasse auf der Wilhelmshöhe zu Gast. Nun wird am 3. Juni um 20 Uhr der zweite Teil von „25+25“ eröffnet mit Werken junger Künstler. „So stellt der abschließende Teil der Ausstellungsfolge 25 spannende, zukunftsweisende Positionen der aktuellen Nachwuchs-Szene

vor“, so der Kunstverein Wilhelmshöhe. Ausgestellt sind Werke von Carlos de Abreu, Nils Arndt, Christoph Breuer, Franziska Degendorfer, Ralf Dereich, Janine Eggert & Philipp Ricklefs, Frederik Foert, Marijn van Kreij, Thomas Kwapil, Rachid Maazouz, Anna Kavata Mbiti, Marco Meiran, Matthias Meyer, Monika Michalko (siehe Bild), Nigatu Tsehay Molla, Lea Asja Pagenkemper, Thomas Putze, Anne Römpp, Jan Schmidt, Ginan Seidl, Oliver Stäudlin, Anna Stiller, Daniel Wolff, Christina Wolter, Hendrik Zimmer. Die Ausstellung ist bis zum 31. Juli zu sehen.

jeweils eigene Planfeststellungsverfahren durchführen, für problematisch. Außerdem sind nach seiner Ansicht die Planungen unvollständig. „Jetzt müssen die Verbände überprüfen, was eigentlich die Aufgabe der Straßenbaubehörde wäre“, so Herrmann. Besonders naturschutzrechtliche Belange seien nicht berücksichtigt worden. Als dritten Punkt führt der Jurist an, dass Alterna-

tiven nicht geprüft wurden. Das Bündnis spricht sich deshalb, wie auch die Mehrheit im Karlsruher Gemeinderat, für eine Ersatz- oder Behelfsbrücke aus. Bis zum 8. Juni will das Bündnis nun eine Stellungnahme abgeben, die die Behörden von weiteren Planungen abbringen soll. Bis zum gleichen Zeitpunkt muss auch die Stadt ihre Stellungnahme einreichen.

Lärmschutz am Tunnel verbessern

Stadtmusikanten mit Botschaft

Rheinstetten (mm). Noch in diesem Jahr will die Stadt Rheinstetten den Lärmschutz am Messetunnel verbessern. Dafür werden 250 000 Euro bereitgestellt. 150 000 Euro sind bereits für das Ostportal in Richtung Ettlingen im aktuellen Haushalt eingestellt. Das Unternehmen Edeka hatte unter anderem für Lärmschutzanlagen einen Infrastrukturbeitrag von 600 000 Euro bezahlt, von dem die restlichen 100 000 Euro entnommen werden.

Mit dem Dampfzug ins Albtal

Karlsbad (bb). Die eigenen Fähigkeiten und Gaben können viel bewirken – so lautet die Botschaft eines Theaterstückes des Seniorenbeirats, der Theatergruppe Scheinwerfer und der Senioren vom Kurfürstenbad. Sie zeigen am Sonntag, 29. Mai, um 15 Uhr beim Tag der offenen Tür im Kindergarten Auerbach das Märchen der Bremer Stadtmusikanten In diesem Märchen sollen Tiere getötet werden, da sie altersbedingt ihre Aufgaben nicht mehr

zur Zufriedenheit der Besitzer ausfüllen. Doch die Tiere sind zum Sterben noch nicht bereit. Sie tun sich zusammen und setzen ihre Kräfte und Gaben ein. Dadurch bewirken sie noch viel. Die agierenden Senioren, die das Stück bereits am vergangen Sonntag in Langensteinbach im evangelischen Gemeindehaus aufführten, wollen durch ihr Engagement aufzeigen, dass sich jeder mit seinen Fähigkeiten und Gaben einbringen kann, beispielsweise im Ehrenamt.

Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Ettlingen (bif). Die historischen Dampfzüge sind wieder auf der Albtalbahn unterwegs. Heute geht es von Ettlingen Stadt aus um 10.40 Uhr und 13.40 Uhr über Busenbach, Etzenrot, Marxzell und Frauenalb-Schielberg nach Bad Herrenalb. Zurück geht es um 12.36 Uhr und 16.15 Uhr. Die einfache Fahrt kostet 5 Euro, für Kinder bis 14 Jahren 2,50 Euro. Am 26. Juni können Interessierte erneut mit der Dampflok fahren.

FOTO I STADT ETTLINGEN

erarbeiteten und nun vorgelegten Planentwurf etwas auszusetzen hatte. Schließlich ist eine Anbindung an die B 36 nicht vorgesehen. Dabei sei „eine verkehrliche Verbesserung“ nur über eine solche Anbindung zu erreichen, so Fenrich. Diese Einschätzung teilt auch ein bunt zusammengewürfeltes länderübergreifendes Bündnis aus Umweltschutzverbänden, Bürgerver-

FOTO I GEMEINDE KARLSBAD

Karlsruhes Oberbürgermeister Heinz Fenrich sprach in der jüngsten Gemeinderatssitzung von einer „der wichtigsten Entscheidungen, die der Karlsruher Gemeinderat hinsichtlich der Zukunftsfähigkeit der Stadt zu treffen“ hat. Und der Gemeinderat hat eine Entscheidung getroffen, die dem Oberbürgermeister als entschiedenem Befürworter des Projekts so gar nicht schmeckt: Mit einer deutlichen Mehrheit von 26 Stimmen gegenüber 19 Gegenstimmen und einer Enthaltung bekräftigte das Stadtparlament sein Nein zur zweiten Rheinbrücke. Wobei auch die Stadtverwaltung an dem vom Regierungspräsidium

FOTO I MÜLLER

I Von Michael Müller

Ettlingen (bif). In dieser Woche sind die Preise im Wettbewerb „Familienfreundliches Ettlingen“ vergeben worden. Den ersten Preis erhielten Schüler der Schiller-, Pestalozzi- und der HansThoma-Schule für ihre Inklusionsklassen. Der zweite Preis ging an das generationsübergreifende Kooperationsprojekt des Vereins Freier Kindergarten und des Begegnungszentrums am Klösterle. Die Ettlinger Moschdschellen wurden für ihr Engagement mit dem dritten Preis geehrt.

„Sie wollen heute lesen*, was morgen in der Zeitung steht**?“ www.boulevard-baden.de * Natürlich ohne Abonnementgebühren. ** Lokal, regional, Deutschland und die Welt. Rund 200 Themen, Tag für Tag.

843780

H+32+<˘Õ*>FF+:2#KI+H

H+32+<2KI

+JJ:3<1+<

;:I(2

Q¬˜ı¥ı ç˙¥ ˙Ł Iäz¥ı

Ip˜Ðı¥ ŽÑÑ˙p˜Û¥ı

;¬z¥Îı¥ H¥˙˜¥ı˘ Žız *¬¾¾¥—˜ZŽÑ¥Î Ł˙Û 1VÎÛ¥ı˘ Žız *Vp˜Û¥ÎÎVÑÑ¥ı

ÛÛÎVˇÛ˙㥠H¥˙˜¥ı˜ZŽÑ¥Î ˙Ł ÃQ¬˜ı˘ ¾VΡ VŁ QV—zÎVızÇw pV× ¼·î ŁŸ Q¶×

’¥Ñ˙p˜Û˙”Žı” ®;ŽÑۥΘVŽÑ− >z¥ÎÛV—祔 Õ ;V”ı¬—˙¥ı祔 I¬× ¼‚˘¼Ò K˜Îw *¬× ¼Ö˘¼ø K˜Î J¥—× îÖŸ¼˘Ö“îŸ˘Ü¼ ççç×Ñf碡VΗÑÎŽ˜¥×z¥

’¥Ñ˙p˜Û˙”Žı” 3Ł 2¥ŽfŽÑp˜w H˙p˜ÛŽı” PЗˇ¥ÎÑfVp˜ I¬× ¼‚˘¼Ò K˜Îw ;˙× ¼·˘¼Ö K˜Î J¥—× îÖŸ¼˘Ö“îŸ˘Ü¼ ççç×Ñf碡VΗÑÎŽ˜¥×z¥

*VŁ˙Û I˙¥ Ł¬Î”¥ı f¥ÑѥΠ笘ı¥ı×

*VŁ˙Û I˙¥ Ł¬Î”¥ı f¥ÑѥΠ笘ı¥ı×


6)1 31$&&$. 4.2 )- $1!01).8f

0-++#/%#,100# ’+ / ./’,23 2‡B Rf *4.) x£ccB c_ 4(1 I -‡13). 2$)#,$1 ,)$23 + 23.$1 $X] QV’9]SV-D]zA Z‘\>X]XDlt \Xt DX]Dl \ymXZ9[Xm?UD] ,Dmy]S {‘] +;mtV ]Dlm bu -‘]9tD]e -9ltX] 2DXC[DlA DX]Dm CDl >DZ9]]tDmtD] ’DmX?UtDl CDm 261V&Dl]mDUD]m tl;St ’DCX?UtD {‘lA CXD {‘] 0DtDl ’l9>X]SDl 9\ +[9{XDl >DS[DXtDt |DlCD]e .D>D] $XSD]Z‘\d‘mXtX‘]D] |DlCD] 6DlZD {‘] -‘¡9ltA !DDtU‘{D] 9>Dl 9y?U ’DlmU|X] y]C !Dl]mtDX] X]tDSlXDlte +;mt]Dl [;mmt \Xt {XD[ 6Xt¡ y]C 0‘DmXD CXD .9tyl [D>D]CXS y]C CD] +lDXmV [9yK CDl *9UlDm¡DXtD] mX?Ut>9l |DlCD]e 0‘DmXD y]C Zy[X]9lXm?UD ’D]zmmD DlS;]¡D] mX?U ¡y DX]Dl SD]ymmlDX?UD] $lK9Uly]S Kzl 9[[D 2X]]De

&1B x_fB 2/B vcf *4,) 4.# 2‡B£qf ‡4’423 x£ccB c_ 4(1 I h!‡,‡."$# ‡"3)/.i *9¡¡V"‘?Zt9X[ ¡y\ #X]]Dle 5XDl Yy]SD #9\D] 9\ 29}‘dU‘] H C9m Xmt !9[9]?DC ‡?tX‘]e -ymXZ9[Xm?UDm +a]]D] tlXL mX?U \Xt D[DS9]tD\ ‡yMlDtD] ¡y DX]D\ S[9]¡{‘[[ Z‘\>X]XDltD] "‘?Zt9X[e 2|X]SA 19StX\DA ’‘mdD[A ![yDmA 0‘d ‘CDl &‘[Ze $X]D dlX?ZD[]CD -Xm?Uy]S {‘] $lX? 29tXD z>Dl ’[D]] -X[[Dl y]C ’D‘lSD ’DlmU|X] >Xm *9\Dm !l‘|]e *9¡¡ {‘\ &DX]mtD] H D>D]m‘ |XD C9m OV’9]SV-D]z CDm (‘tD[V1Dmt9yl9]tm $l>dlX]¡e % FO de 0e X]Z[e ‡dElXtXK y]C OV’9]SV-D]z

% F^ de 0e X]Z[e ‡dElXtXK y]C QV’9]SV-D]z 2‡B ccf *4.) x£ccB co 4(1 I #‡2 2"(6‡186‡,#W -42)+&$23)5‡, 84 0&).’23$. )- $1!01).8 4]tDl CD\ -‘tt‘ h6X[UD[\ &ylt|;]S[Dl < 6D[t\ymXZi |XlC CDl +‘\d‘]XmtA CDl {‘l bwO *9UlD] SD>‘lD] |ylCDA CDl h6D[t\ymXZi SDSD]z>DlSDmtD[[te .9?U CD\ +‘]¡Dlt X\ $l>dlX]¡ Dl|9ltDt 2XD DX] uV’9]SV-D]ze % bF de 0e X]Z[e ‡dElXtXKA +‘]¡Dlt % OO de 0e X]Z[e ‡dElXtXKA +‘]¡Dlt y]C uV’9]SV-D]z

£cf !)2 vcf ‡4’423 x£cc I ,423 ‡4& ’$.422J $X] 1Dmt9yl9]t \Xt [9]SDl 3l9CXtX‘]A |y]CDlm?Ua] ]Dy DX]SDlX?UtDte $X] 2Dl{X?DA m‘ UDl¡[X?U y]C dDlma][X?UA |XD 2XD XU] mD[tD] 9]tlDND]e $X] +‘?UA CDl Dm {DlmtDUtA 2XD 9yKjm KDX]mtD ¡y {Dl|aU]D]e .yt¡D] 2XD CXD ’y]mt CDm 2‘\\Dlm@ ’D]XDTD] 2XD X\ 1Dmt9yl9]t $l>dlX]¡ DX] QV’9]SV -D]z {‘] 19[dU +]D>D[e #9]9?U [9CD] |Xl 2XD 9yK DX]D] [D?ZDlD] #XSDmtXK DX] H D]t|DCDl DX]D] 1‘] 89?9d9 ‘CDl DX]D] KDX]D] .DmdlDmm‘e % p^ de 0e X]Z[e QV’9]SV-D]zA 6DX] y]C #XSDmtXK 1DmDl{XDly]SD] >XttD y]tDl 3D[DK‘] ¢nwQu uww ¢ ‘CDl X]K‘=Dl>dlX]¡eCD

&1B £Gf 4.# &1B xxf *4,) x£ccB c_ 4(1 I -42)"‡,W$5$1’1$$.2 $X] |y]CDl>9lDm OV’9]SV-D]z 9ym CDl UDl{‘ll9SD]CD] +z?UD CDm 1DmV t9yl9]tm $l>dlX]¡ S9l]XDlt \Xt CD] >DZ9]]tDmtD] -ymX?9[V(Xtm CDl >DlzU\V tDmtD] !l‘9C|9~V0l‘CyZtX‘]D]e $X] !DmtV‘KA C9lSD>‘tD] {‘] #9lmtD[[DlX]V ]D] y]C #9lmtD[[Dl] CDm CXDmY;UlXSD] 2?U[‘mmKDmtmdXD[V$]mD\>[Dm

&1B xqf !)2 2/B xGf ‡4’423 x£cc I 2/--$1&$23 )- $1!01).8 u 39SD mzC[;]CXm?UDm &[9Xl X\ $l>dlX]¡A 2D:] 3lD9?~ !9]C 9\ &lDXt9SA 39ZD 2|X]SA *9¡¡ ¡y\ .9?U\Xtt9SA #XDS‘km "9]D[9 9\ 29\mt9SA 3UD ,XSUt]X]Sm y]C ’D‘lS !Xm?U‘N 9\ 2‘]]t9Se #9¡y [D?ZDlD 2dDXmD] y]C ZzU[D ’Dtl;]ZDJ

% FO de 0e X]Z[e ‡dElXtXK y]C OV’9]SV-D]z

$X]tlXtt KlDXJ

2‡B xvfB 2/B xRf *4,) 4.# &1B £Pf ‡4’423 x£ccB c_ 4(1 I #‡2 ,$!$. #$1 *4#7 ’‡1,‡.# h)?U >X] ]X?Ut tl9SXm?U H X?U >X] y]{Dl|zmt[X?UJi *yC~ ’9l[9]Cm 1DSD]>‘V SD] Xmt m?UX[[Dl]C H \Xt Z[DX]D] m?U9ttXSD] $?ZD]e $X] \ymXZ9[Xm?UDm 0‘ltl9Xt CDm md9]]D]CD] ,D>D]m CDl ‡ym]9U\DZz]mt[DlX]e $X]D SDm?UX?Zt {Dl|‘V >D]D !X‘Sl9dUXD {‘[[Dl 8Xt9tD y]C ,XDCDle !DS[DXtDt {‘] DX]D\ OV’9]SV -D]z CDl UDl{‘ll9SD]CD] +z?UD CDm (‘tD[V1Dmt9yl9]t $l>dlX]¡e -Xt !XlSXt ,z]m\9]] 9[m *yC~ ’9l[9]C y]C 6‘[K +9yCDl 9\ 0X9]‘e

#’, %#0!&#,) $1/ (#"#, ,* 003 4]mDlD ‡]SD>‘tD SX>t Dm 9y?U 9[m ’Dm?UD]ZSytm?UDX]D ¡y\ {Dlm?UD]ZD]J 1yKD] 2XD y]m 9] y]tDl ¢nwQu uww ¢J $1!01).8W’$2"($.+’432"($).$ I 5$12"($.+$. 2)$ &1$4#$f

% FO de 0e X]Z[e ‡dElXtXK y]C OV’9]SV-D]z

(‘tD[ $l>dlX]¡ g 1UDX]mtl9TD b g npwnO $tt[X]SD] g 3D[DK‘] ¢nwQu uww ¢ g &9} ¢nwQu uww uww g X]K‘=Dl>dlX]¡eCD g |||eDl>dlX]¡eCD

843532


SPORT I 9

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I Ihre zuständige Redakteurin

I Ihr zuständiger Redakteur

LOKALSPORT TELEGRAMM Am Sonntag beginnt die 2. Tennis-Bundesliga der Herren 30. Mit dabei ist die Mannschaft des Traditionsvereins KETV um Kapitän Jßrgen Fassbender junior. Nach der letztjährigen turbulenten Saison, die mit dem ßberraschenden Aufstieg in die Bundesliga gekrÜnt wurde, ist fßr den KETV das Saisonziel klar definiert: Klassenerhalt.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

Michael MĂźller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

Âť www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

I KSC-Stßrmer im Gespräch

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Buckley: â&#x20AC;&#x17E;Habe mir den A... aufgerissenâ&#x20AC;&#x153;

MTV Karlsruhe veranstaltet 1. MTV Cup. Lange Zeit war es still im Hardtwald, dies wird sich vom 3 bis 5. Juni ändern. Denn die Handballabteilung des MTV fĂźhrt dieses Jahr den 1. MTV-Cup durch. Das Turnier beginnt mit der Anreise am Freitag, 3. Juni, und endet am Sonntag, 5. Juni. Am Samstag um 10.30 Uhr startet das Turnier mit der ErĂśffnung durch den MTV-Vorstand Andreas Ramin und den Abteilungsleiter Michael Erles. Im Anschluss an die ErĂśffnung finden die Spiele der Herren-, Damen- und Jugendmannschaften statt, die bis circa 18 Uhr dauern werden, ehe dann das Highlight des Abends â&#x20AC;&#x17E;Rockxpressâ&#x20AC;&#x153; folgt.

Karlsruhe (mia). Die vergangene Zweitligasaison beim Karlsruher SC war alles andere als ruhig. Nervenaufreibend schafften die Blau-WeiĂ&#x;en den Klassenerhalt im letzten Spiel. Der SĂźdafrikanische Spieler Delron Buckley, der im Winter zum KSC gewechselt war, verlängerte sein Engagement beim KSC fĂźr eine weitere Saison. Ă&#x153;ber die kommende Saison sprach Boulevard Baden-Redakteurin Michaela Anderer mit Buckley.

Nachwuchsruderer qualifizieren sich fĂźr den DRJ-Bundeswettbewerb. Gleich drei Kinder des Karlsruher Rheinklub Alemannia lĂśsten ihr Ticket fĂźr die Teilnahme zum 43. Bundeswettbewerb in MĂźnchen, 30. Juni, bis 3. Juli. Felix Spraul und Lukas Kucharek Ăźberzeugten in Heidelberg jeweils mit einem Start-Ziel-Sieg in ihren Einer Rennen am Samstag. Sonntags verpassten sie jeweils nur knapp den Sieg und erreichten in der Gesamtwertung den zweiten Rang â&#x20AC;&#x201C; die Qualifikation fĂźr den DRJ Bundeswettbewerb in MĂźnchen. â&#x20AC;&#x17E;Fabienne Weissenburger machte es den beiden Jungs nach. Es war ihre erste Regatta Ăźberhaupt, und dann gleich so eine tolle Leistung.â&#x20AC;&#x153; Damit ist das Ticket fĂźr MĂźnchen sicher. Die Nachwuchsruderer werden als nächstes an der 99. GieĂ&#x;ener Pfingst-Regatta 2011, auf der gestauten Lahn, vom 11. bis 13. Juni teilnehmen. In der Altersklasse der 15- und 16-Jährigen ruderte auch Jonatan Lindner in Heidelberg. Mit einem deutlichen Sieg Ăźber die 1 500 Meter Distanz qualifizierte er sich fĂźr das A-Finale. Lindner erkämpfte sich im Wettkampf mit 16 Booten einen hervorragenden dritten Platz.

Wie ist dein Fazit dieser turbulente Saison? Buckley: Ich habe tolle fĂźnf/ sechs Monate hier gehabt. Ich habe gemerkt, wie die Fans hinter uns gestanden sind, das war nicht sehr einfach und das Saisonende hat mich in meinem

5. Rudi-Fischer-Turnier 2011. Ganz im Zeichen internationalen JugendfuĂ&#x;balls stehen die beiden letzten Tage. Am 3. und 4. Juni (jeweils ab 10 Uhr) werden sich beim zum fĂźnften Male ausgetragenen Rudi-FischerTurnier fĂźr U12-Junioren Ăźber 500 Nachwuchskicker auf dem KSV-Gelände tummeln und sich zwei Tage lang auf vier GroĂ&#x;feldern mit Altersgenossen aus dem In- und Ausland messen. Insgesamt 36 D-Jugend-Teams, viele von namhaften und renommierten Vereinen, wollen die Nachfolge des letztjährigen Gewinnerteams vom FC Basel antreten. Neben dem Titelverteidiger werden fĂźr dieses GroĂ&#x;ereignis des JugendfuĂ&#x;balls u.a. TSG 1899 Hoffenheim, 1. FC Kaiserslautern, FSV Frankfurt, Karlsruher SC, FC Nancy (F), Racing StraĂ&#x;burg (F), Hallescher FC, Southend United (GB), FC Thun (CH), FC Winterthur (CH), Slovan Bratislava (SK), HJK Helsinki (FIN), Skonto Riga (LV), TB Berlin, SSV Ulm, FC Memmingen und Offenburger FV im Sportpark erwartet. Toller JugendfuĂ&#x;ball und Grenzen Ăźberschreitendes Kräftemessen in freundschaftlicher Atmosphäre stehen im Vordergrund dieses herausragenden, unter der Schirmherrschaft der Stadt Karlsruhe stehenden Sportereignisses im JugendfuĂ&#x;ball. KSV-Ehrenjugendleiter und KSC-Torwartlegende Rudi Fischer wird es sich wiederum nicht nehmen lassen, die Ă&#x153;berreichung der Siegerpokale an FuĂ&#x;balltalente vorzunehmen.

Herz berĂźhrt. Und das ist einer der GrĂźnde, warum ich hier weiter machen mĂśchte. Auch ist es beim KSC wie in einer groĂ&#x;en Familie. Arnold Trentl war sehr gut zu mir und ehrlich und hat mir in schwierigen Zeiten geholfen. Du hast fĂźr ein Jahr beim KSC verlängert. Was ist Dein Ziel, wirst Du als erfahrener Spieler eine FĂźhrungsrolle Ăźbernehmen? Buckley: Ja natĂźrlich, ich habe gehĂśrt, dass viele neue junge Spieler geholt wurden. Ich kann super mit jungen Spielern umge-

FOTO I MON

716607

Delron Buckley wird auch in der kommenden Saison alles fĂźr â&#x20AC;&#x17E;seinenâ&#x20AC;&#x153; KSC geben. hen und ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden, dass sie begreifen, worum es hier geht im Verein, dass man immer TopLeistung geben muss. Wie schätzt Du die neuen Spieler ein? Buckley: Die Trainer und das Management haben ein gutes Händchen, die wissen schon,

welche Spieler hier rein passen. Ich kenne die Neuen aus dem Fernsehen, es sind gute Spieler. Ich hoffe, dass sie perfekt in den Verein und die Mannschaft passen und wir Erfolg haben und nicht so spielen wie die letzte Saison. Ich werde alles geben, dass wir nicht noch einmal im Abstiegskampf landen. Ich hoffe,

Herren-Tennis-Weltranglisten-Turnier Karlsruhe (mia/bb). Die internationale Herrentennisszene wird vom 14. bis 21. August auf der Tennisanlage des Karlsruher Eislauf und Tennis Verein (KETV) anlässlich der Karlsruhe-Open 2011 â&#x20AC;&#x201C; Teil der weltweit ausgetragenen ITF-Future Turnierserie â&#x20AC;&#x201C; zu Gast sein. Zum 100-jährigen Jubiläum des KETV ist sich der Verein sicher, dass er neben den offiziellen Feierlichkeiten ein zusätzliches sportliches Spektakel bieten wird. Getreu dem Jubiläumsmotto â&#x20AC;&#x17E;KETV: 100 Jahre Ten-

nisgeschichte â&#x20AC;&#x201C; Sportlich in die Zukunftâ&#x20AC;&#x153; werden Spieler der internationalen Profi-Tennisszene an der Alb um wichtige Weltranglistenpunkte kämpfen. Turnierdirektor Andreas Reiffer geht davon aus, den Zuschauern mehrere Spieler aus den TOP 500 der Welt präsentieren zu kĂśnnen. Die Karlsruhe-Open 2011 sind Teil der weltweit ausgetragenen ITF-Future Turnierserie, bei der junge, internationale Nachwuchsspieler um direkte Punkte fĂźr die ATP-Weltrangliste figh-

ten. In Deutschland finden diese Turniere im Rahmen der Head German Masters Series statt. Der Terminplan sieht vor, dass die Qualifikation mit bis zu 48 Spielern am Sonntag, 14. August, startet. Das Hauptfeld mit den gesetzten und den zuvor qualifizierten Spielern startet dann ab Dienstag, 16. August. Neben der Einzelkonkurrenz wird auch ein Doppelturnier stattfinden. Die Endspiele finden dann am darauffolgenden Wochenende statt.

FOTO I ANDERER

Neue Gesichter beim Karlsruher SC

Arnold Trentl muss seinen Platz als Sportlicher Leiter beim KSC räumen. Nachfolger wird â&#x20AC;&#x17E;RĂźckkehrerâ&#x20AC;&#x153; Oliver Kreuzer. Karlsruhe (mm/mia). Es tut sich was beim KSC. Nur noch wenige Tage bis zum Trainingsauftakt fĂźr die kommende Saison und bald täglich vermeldet der Zweitligist neue Namen. Nach den drei Neuzugängen Dennis Kempe, Dirk Orlishausen und Markus Piossek hat der KSC Anfang der Woche auch Bogdan MĂźller verpflichtet. Der 1,84 Meter groĂ&#x;e StĂźrmer spielte zuletzt bei Schalke 04 II und unterschrieb beim KSC einen Zweijahres-Vertrag. â&#x20AC;&#x17E;Bogdan ist ein talentierter StĂźrmer, physisch und läuferisch stark. DarĂźber hi-

naus ist er mit einer guten Technik ausgestattetâ&#x20AC;&#x153;, erklärte Arnold Trentl, der Sportliche Leiter des KSC. â&#x20AC;&#x17E;Wir waren nicht der einzige Verein, der ihn auf dem Zettel hatte. Umso mehr freut es uns, dass er sich fĂźr den KSC entschieden hat. Nur zwei Tage später hatte der KSC einen neuen StĂźrmer unter Vertrag: Moses Lamidi wechselte von Rot-WeiĂ&#x; Oberhausen in den Wildpark. Der 22-jährige unterzeichnete einen bis zum 30. Juni 2012 datierten Vertrag mit Option. Und am gleichen Tag vermeldeten die Verantwortli-

chen, dass Leistungsträger und Publikumsliebling Delron Buckley auch in der neuen Saison das Trikot des Karlsruher SC trägt. Der 33-jährige SĂźdafrikaner verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr. Bislang letzter Neuzugang ist â&#x20AC;&#x17E;RĂźckkehrerâ&#x20AC;&#x153; Oliver Kreuzer. Der 45-jährige Ex-Profi des KSC (1985-1991) und des FC Bayern MĂźnchen (1991-1997) Ăźbernimmt den Posten des Sportlichen Leiters von Arnold Trentl. Diesem hat der Verein ein Angebot unterbreitet, kĂźnftig GeschäftsfĂźhrer der Vermarktungsfirma und Teammanager zu sein. Doch damit ist die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen. Auf dem Wunschzettel des KSC steht unter anderem noch der bei Erzgebirge Aue aussortierte Patrick Milchraum und auch Macauley Chrisantus soll noch zum Bleiben Ăźberredet werden. Unterdessen hat auch Sebastian Langkamp seinen Abschied aus Karlsruhe verkĂźndet. Der 23-jährige Innenverteidiger wechselt zum Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg. Andras Schäfer,dessen Vertrag nicht verlängert wurde spielt in der kommenden Saison beim FC Ingolstadt.

dass wir das GlĂźck haben, dass wir ganz oben mitspielen. Du warst der Spieler, den KSCPräsident Ingo Wellenreuther wegen der konstanten und sehr guten Leistung ganz besonders hervorgehoben hat. Was fĂźr ein GefĂźhl ist das? Buckley: Er weiĂ&#x;, dass ich jedes Spiel immer Gas gegeben habe

und mir auf deutsch gesagt, den A... aufgerissen habe fßr die Mannschaft. Ich wusste, um was es geht, wieviele Jobs auf der Kippe stehen. Mein Ziel war, das zu retten. Und wenn man Leistung bringt, dann kommen solche Reaktionen. Das tut gut. Ich freue mich auf die nächste Saison.

Dauerkarten fĂźr Hoffenheim

Sondertraining mit der Judo-Bundesliga-Mannschaft. Bevor sich die Bundesliga-Mannschaft des Judo Club Ettlingen in die Sommerpause verabschiedet, findet am heutigen Sonntag, 29. Mai, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr ein Sondertraining fßr die jugendlichen Judoka mit den Kämpfern der Bundesliga-Mannschaft statt.

Hoffenheim (bb). Am Montag, 30. Mai, beginnt der Dauerkartenverkauf bei FuĂ&#x;ball-Bundesligist 1899 Hoffenheim. Zunächst erhalten ab 10 Uhr alle Vereinsmitglieder die MĂśglichkeit, sich ihr Saisonticket zu sichern. Am Dienstag zur selben Zeit startet der freie Dauerkartenverkauf. An den Ticketpreisen ändert sich in der Saison 2011/12 nichts. Zudem gilt die Karte weiterhin als Kombiticket im VRN- und HNVVerkehrsverbund.

   

                         Â? Â?          Â?        Â? Â?      

�  ­ 

Bogenschützin fährt zur WM  

Karlsruhe/Kienbaum (bb). Melanie Mikala vom 1. BSC Karlsruhe hat sich fĂźr die Weltmeisterschaft im BogenschieĂ&#x;en qualifiziert. Beim WM-AusscheidungsschieĂ&#x;en am vergangenen Wochenende belegte sie einen Platz unter den ersten drei und lĂśste damit das Ticket fĂźr die Weltmeisterschaft in Turin. Durch ihre starke Leistung konnte sie sich zusätzlich fĂźr den Worldcup in Antalya qualifizieren, der am 6. Juni beginnt.

  



   

     

       Â Â? Â? Â? Â?

  

  Â&#x20AC; Â&#x201A;

    

      

     

  

     Â? ­Â? Â? Â? Â&#x20AC; 

    

 

    



   

   832495

843755

     

   


10 I SPORT

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I Kunstturn Region Karlsruhe

Vorwärtslaufen ist oft ein großes Problem

FOTO I PASCAL SCHÜTT

„Talente gibt es sicher viele, aber da muss alles stimmen.“ Zum Beispiel gab es einen Jungen, der richtig talentiert war, den Lazar gerne in der KRK gehabt hätte. Allerdings fehlte an der Bereitschaft der Eltern. „Da blutet einem das Herz, wenn man so ein Talent, nicht trainieren kann.“ Es spielen viele Faktoren mit, Zeit, die Bereitschaft der Eltern, der Wille des Kindes oder der Eltern. Bei fünf Mal Training die Woche im Leistungsbereich ist Zeit ein sehr entscheidender Faktor.“ Wichtig sei aber der Spaß am Turnen, auch wenn Disziplin für das Leistungsturnen natürlich notwendig ist. In der Zicke-Zacke-Gruppe werden Kinder ab vier Jahren an verund durchliefen verschiedene schiedene Sportarten herangeStationen. Die KRK-Trainerin- führt. Sehen die Trainer für nen waren zum „Sichten“ dabei welche Sportart das Kind geeignet und luden die Talente, die ihnen ist, geben sie eine Empfehlung ab. auffielen zum Probetraining ein. Wichtig ist, dass die Kinder sich „Faszinierend war“, so Lazar, bewegen und Spaß daran haben. „dass ich vorher dachte, aus die- Lazar freut sich bereits auf den ser Gruppe kommen sicher keine kommenden Samstag. Dann Talente und dann waren es fünf werden ab 13 Uhr die NachKinder.“ Sie sieht das Talent den wuchsturner zur KRK in die Kindern an, wenn sie bestimmte Sporthalle am Fächerbad kommen und probeturnen. Sprungübungen machen.

Bei der Kinderolympiade konnte die Kunstturn Region Karlsruhe „kleine“ Talente sichten. Karlsruhe (mia). Bewegung ist wichtig und gesund und liegt uns im Blut, sollte man denken. Bei vielen Kindern aber gibt es große Defizite in der Koordination. Früher sagte man, Rückwärtslaufen falle vielen Kindern schwer. „Heute mangelt es bei einigen schon am Vorwärtslaufen und Purzelbaumschlagen“, so Alina Lazar, Trainerin bei der Kunstturn Region Karlsruhe (KRK).

Sie trainiert zwei Gruppen à fünf Mädchen und vermittelt den Fünf- bis Siebenjährigen turnerische Grundlagen, und gibt den Sieben- bis Zehnjährigen Aufbautraining. Ganz klar sei für die Turner die Nachwuchsfrage schwieriger, als bei Fußballern oder Tennisteams, die einen ganz anderen Stellenwert in der öffentlichen Wahrnehmung haben. Bisher kam der

Nachwuchs für die KRK von anderen Vereinen. Sie waren aufgrund des guten Rufes gewechselt. Seit 2010 kommt der Nachwuchs aus der Kindergartenolympiade der Stadt. Vergangenes Jahr hatte die KRK eine Gruppe von neun Kindern daraus bilden können. „Die Kindergartenolympiade ist Gold wert für uns.“ 1 000 Kinder kamen zusammen

FOTO I BB

Champions League Finale

Karlsruhe (bb). In diesem Jahr richten die Rollstuhlrugby-Spieler der Rebels zum ersten Mal das Champions League Finale im Rollstuhl-Rugby in Karlsruhe aus. Am Sonntag, 5. Juni, um 16 Uhr treffen die Karlsruhe Rebels im Finale auf die Belgian Lions. Das Aufeinandertreffen beider europäischen Topmannschaften in der Friedrich-ListSchule wird die Zuschauer mit Dynamik, Schnelligkeit und spektakulären Szenen faszinieren und begeistern. Wenn der amtierende Europameister aus

Belgien und die in der Champions League noch ungeschlagenen Rebels aufeinander treffen, ist eine knisternde Atmosphäre vorprogrammiert. Wie schon im letzten Jahr verlosen die Rebels zur Halbzeit die Trikots der Paten Sebastian Langkamp vom Karlsruher SC und Rouven Roessler von der BG Karlsruhe. Um das Finale noch abzurunden gestalten die Cheerleaders der „Golden Paws“ mit spektakulärer Akrobatik ein entsprechend würdiges Rahmenprogramm.

Sport & Spiel-Camp

Wiesbaden/Karlsruhe (mm). Die Reserve des Karlsruher SC hat die Saison in der Regionalliga Süd mit einer Niederlage beendet. Beim bereits abgestiegenen SV Wehen Wiesbaden II verlor der KSC II mit 0:1. Den Siegtreffer für die Hessen erzielte Christoph Hübner in der 57. Minute per Foulelfmeter. KSC-Coach Markus Kauczinski musste zum Saisonabschluss auf Timo Kern, Se-

Karlsruhe (bb). Der Sport- und SchwimmClub Karlsruhe veranstaltet von in den Pfingstferien vom 20. bis 24. Juni auf seinem Sportgelände in der Waldstadt das Sport & Spiel-Camp 2011 für sechs bis zwölfjährige Kinder. Zwischen 10 und 17 Uhr werden die Kinder von ausgebildeten Trainern und Pädagogen betreut. Auf dem Programm stehen die Sportarten Tennis, Badminton,

bastian Schiek, Thorben Stadler und Simon Zoller verzichten, die schon Urlaub haben, da sie ab Mittwoch die Vorbereitung bei den Profis absolvieren werden. Durch die Siege von Pfullendorf 4:1 bei Sonnenhof Großaspach) und 1860 München II (1:0 gegen Greuther Fürth II) rutschten die Badener um zwei Plätze nach unten und belegen nun den zehnten Tabellenrang.

FOTO I BB

Niederlage zum Saisonfinale Schaffen die Greifs die Wende? Karlsruhe (bb). Kein Sieg, null Punkte und der letzte Tabellenplatz, so ist die bisherige Bilanz für die Badener Greifs in der GFL 2 Saison 2011. Das Ziel Klassenerhalt, scheint schwieriger als erhofft. Nun kommen die Nachbarn aus Mannheim nach Eggenstein und mit ihnen eine neue Hoffnung auf den ersten Sieg. Nach gutem Saisonstart gehören die Rhein-Neckar Bandits aus

Mannheim nun schon zum erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten. Die Karlsruher müssen dennoch die Wende einleiten. Denn nach nun fünf sieglosen Spielen in Folge, gehen den Greifs die Gegner aus. Nur gegen die Bandits, am heutigen Sonntag um 15 Uhr, und die Pirates aus Frankfurt hat man noch nicht gespielt, allen anderen musste man sich bereits geschlagen geben.

Fußball, Klettern, Schwimmen, Hockey, Klettern, Judo und Beachsport. Zum Tagesablauf gehört auch das gemeinsame Mittagessen. Zum ersten Mal bietet der SSC eine Betreuung in den Ferien bereits ab 8 Uhr an. Der Verein möchte insbesondere auch Nichtmitgliedern die Gelegenheit geben reinzuschnuppern. Infos: www.ssc-karlsruhe.de

725782

*4KQGDKQ4C > KDA/C<4 -DJJ/Q J4?2=Q6 UI OU

B

2B

2 5F

99

UI OS

: $!(% CK2=AWKK4

?CQ4<JH !-!>)A/X4J !- >,O&/14A> 4BG70C<4J

!- >, "BG70C<4J

!

))"$!

(%"$!

!

)""$!

"$!

9E FIPMM MM T LM5 M ’? ’?T4@@ 0 $!*, 0 *? *?K1=6R< =6 < &!’>TT .TZ! ") 0 R9EKRB;2

MM T LM5 M ’?T4@ ’? @ 0 &!’RT".RZT 0 R9EKRB;2 FIPMM

0 JOI>&JI2 MP:8PP

0 +) BK1=@RKK 0 JOI>&JI2 MPFLLU

L2 FF

U F[

#VAA $!

EZZ $Y>,42=C?@

B

2B

?CQ4<JH AV>J/X )A/X4J

!- >,O&/14A> 4BG70C<4J !DA1X !?<?Q/A +DVC3KXKQ4B

!

""$!

"""$!

&!’>:Z ".:Z ") 0 R9EKRB;2 FICQU T FIU5U ’?T4@ 0

J.S?. "B;?B4

0 $!*, 0 -?;;D 14JO?743 0 *?K1=6R< 0 JOI>&JI2 MP:8PF

!"3 

NI O;

[I O;

!- >,O&/14A> 4BG70C<4J

J.S?. ? "B;?B4 " ?

#$!

!

"""$!

&""$!

’?T4@@ 0 ##R@@@@ $! &!’:M".8ZZ ") 0 R9EKRB;2 FICQU T FIU5U ’? 0 J.S?. "B;?B4 0 $!*, 0 ?@3>?A> ?@3 G’%’ A?O 4TO4JB4J (R4@@4H 0 -?;;D 14JO?743 0 *?K1=6R< 3J4=/.J 0 JOI>&JI2 MP:PC:

"."3 

$!

+*%#’# 

#*$!

??5 +G5>H5 3<C?EG5>H5F &5>A5 (>MA2<@5:2G2AM>5F

&#,1,

Q

%) "#-,+!$’)"2 ///2(#"%(02"#

IJD68 &2G?HGP<54 2G?=(5MR=-MG2;5 N4 .5?57CA SIODKB88B9S 842440

843374

.0 /!%* "’"&.,* ").",.%)("). #*.* +

$)!1


GESCHĂ&#x201E;FTSWELT I 11

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

Spenden fĂźr die Karlsruher Tafel

FOTO I MARKUS NIKOLAJ

â&#x20AC;&#x17E;Nordabrundungâ&#x20AC;&#x153; fast fertig Stutensee-Blankenloch (bb). Das Bauprojekt â&#x20AC;&#x17E;Nordabrundungâ&#x20AC;&#x153; ist nahezu abgeschlossen. Gebaut wurden vom Bauträger Herrling & Partner Kettenhäuser in moderner Pultdacharchitektur sowie drei Punkthäuser mit teilweise seniorengerechten Wohnungen und einer Tiefgarage. Von der Ortsmitte kommend, richtet sich der Blick auf ein imposantes Haus mit einem Pyramidendach. Nach der Einfahrt in die RheingoldstraĂ&#x;e folgt eine hohe Durchfahrt, durch die man die rĂźckwärtige Bebauung sowie die Tiefgarage bequem erreicht.

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Der im Haupthaus eingeplante Gewerbeteil mit rund 250 Quadratmetern wartet als Multifunktionsfläche noch auf Nutzer, ideal beispielsweise fĂźr ein IT-BĂźro. Nach der vorliegenden Planung fĂźhrt vom Erdgeschoss eine elegant freigeschwungene Treppe in das umlaufende ObergeschoĂ&#x;, das jedoch auch mit Aufzug erreichbar ist oder ganz getrennt werden kĂśnnte. Auch eine Aufteilung ist mĂśglich sowie bei Bedarf der Zuerwerb einer groĂ&#x;zĂźgigen Drei- bis Vierzimmerwohnung. Infos unter www.herrling.de.

NeuerĂśffnung im Bikelager

Viele gesunde Lebensmittel wurden von den Mitgliedern des Curves-Studios in MĂźhlburg fĂźr die Karlsruher Tafel gespendet. her Tafelâ&#x20AC;&#x153; Ăźberreichen konnte. â&#x20AC;&#x17E;Wir sind sehr stolz, dass unsere Mitglieder so spendenbereit waren und sind begeistert, dass wir gleich bei der ersten Aktion, an der wir teilgenommen haben, so viele Lebensmittel sammeln konnten. Ein groĂ&#x;es DankeschĂśn an alle Spenderâ&#x20AC;&#x153;, freut sich Melanie SĂźpfle, die Studioleiterin. â&#x20AC;&#x17E;Diese Aktion bietet uns die MĂśglichkeit viele bedĂźrftigen

Vortrag und Lesung zu MS Karlsbad-Langensteinbach (bb). Rund 130 000 Menschen leiden in Deutschland an Multipler Sklerose (MS). Als Autoimmunerkrankung richten sich die Abwehrzellen des KÜrpers gegen die eigenen Nervenzellen. Meistens verläuft die MS in Schßben, wobei Symptome und Verlauf bei jedem Patienten individuell genau betrachtet werden mßssen. MS ist bis heute nicht heilbar. Dennoch lassen sich mit Medikamenten Häufigkeit und Schwere der Schßbe reduzieren. Im SRH Klinikum in Langen-

steinbach findet am kommenden Mittwoch, 1. Juni, eine Informationsveranstaltung zu MS statt. Im HĂśrsaal des Klinikums begrĂźĂ&#x;t um 17 Uhr zunächst der Chefarzt der Neurologie, Prof. Michael Fetter, die Gäste. Danach folgt ein Vortrag von Dr. Antje BĂźrger zum Thema MS Update â&#x20AC;&#x201C; Erkennen, Wissen, Handelnâ&#x20AC;&#x153;. Zum Abschluss liest Knud Kohr aus seinem aktuellen Buch 500 Meter. Trotz Multipler Sklerose um die Weltâ&#x20AC;&#x153;. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos gibt es unter www.srh.de/kkl.

Menschen zu erreichen und Einrichtungen wie die Tafeln zu unterstĂźtzen, die die Hilfe gut gebrauchen kĂśnnen.â&#x20AC;&#x153; Neue Mitglieder im Curves-Studio in MĂźhlburg hatten in dem Spendenmonat zudem die MĂśglichkeit, anstatt der Aufnahmepauschale eine TĂźte haltbare, gesunde Lebensmittel abzugeben. Weitere Infos: www.curveskarlsruhe-muehlburg.de.

FOTO I BB

Karlsruhe-MĂźhlburg (bb). Der April stand bei â&#x20AC;&#x17E;Curves 30-MinutenFitness fĂźr Frauenâ&#x20AC;&#x153; im Zeichen der Wohltätigkeit. Weltweit sammelten die Curves-Studios haltbare und gesunde Lebensmittel, die an Organisationen wie zum Beispiel die Tafeln weitergegeben wurden. So auch Curves in MĂźhlburg, das mit seinen Mitgliedern eine groĂ&#x;e Menge Lebensmittel zusammen getragen und der â&#x20AC;&#x17E;Karlsru-

Zuwachs bei KabelBW

Karlsruhe-Waldstadt (bb). Seit dem 1. Mai ist die Bikelager Filiale Radwerk in neue Räumlichkeiten in der SchneidemĂźhler Strasse Karlsruhe (bb). KabelBW konnte 23A+B in der Karlsruher Waldim ersten Quartal ein kräftiges stadt umgezogen â&#x20AC;&#x201C; mit grĂśĂ&#x;erer Umsatz-, Ergebnis- und Kunden- Verkaufsfläche, umfangreicherem wachstum verzeichnen. Im Ver- Angebot und vielen attraktiven gleich zum Vorjahreszeitraum ErĂśffnungsschnäppchen. stieg die Zahl der Internet- und Die offizielle NeuerĂśffnung finTelefoniekunden um 26 Prozent det am Samstag, 4. Juni, statt und auf 705 000. Im Pay-TV-Segment bietet neben vielen attraktiven konnte gar eine Steigerung um Sonderpreisen auch Freibier und 47 Prozent verbucht werden. Da- WĂźrstchen. mit nutzen inzwischen rund 30 Im Angebot finden sich wie in Prozent aller TV-Kunden auch den Filialen in der Karlsruher die Internet- und Telefon-Ange- SĂźdstadt und in Neurod im Albtal die Topmarken Cube, Stebote von KabelBW.

vens, Ghost, Lapierre oder Bergamont. Den Kunden erwartet auch hier neben einem umfangreichen Angebot an Kinder-, MTB-, Cross-, Trekking-, Cityund Elektro-Rädern ein schneller und kompetenter Service in allen Bereichen. Probefahren, um das fĂźr seine WĂźnsche und AnsprĂźche ideale Fahrrad zu testen, ist in den drei Filialen natĂźrlich jederzeit mĂśglich. Ein Bikelager-Fahrrad, Teile und ZubehĂśr kĂśnnen auĂ&#x;erdem auch im Onlineshop unter www.bikelager-shop.de erworben werden.

ProServ sucht Staplerfahrer. Seit 1999 bietet ProServ seinen Kunden individuelle LĂśsungen fĂźr vier Geschäftsbereiche. Mit Ăźber 1 100 Mitarbeitern an sechs Standorten bietet ProServ sowohl bei Personaldiensten als auch beim Projektservice, der Gebäudereinigung oder der Schulung und Beratung ein professionelles und breites Spektrum, um den wirtschaftlichen und rechtlichen Anforderungen der Kunden jederzeit gerecht zu werden. Derzeit sucht das Unternehmen dringend Staplerfahrer mit Staplerschein und Schichtbereitschaft fĂźr seinen Kunden Michelin. Informationen zur Bewerbung und zu den weiteren Leistungen und Angeboten gibt es im Internet unter www.proserv-dienstleistungen.de. Mechatronik Fachmesse. Zum intensiven Dialog Ăźber neue Perspektiven durch Mechatronik trafen sich am 25. und 26. Mai Experten und Fachbesucher auf der â&#x20AC;&#x17E;Mechatronic Karlsruheâ&#x20AC;&#x153; im Messe Konferenz Center. Rund 300 Konferenzteilnehmer aus sechs Ländern, darunter eine Delegation aus der Volksrepublik China, nutzten die Gelegenheit, sich in Ăźber 30 hochkarätigen, praxisorientierten Fachbeiträgen zu informieren. â&#x20AC;&#x17E;Die Mechatronik ist eine sehr komplexe Methodik, welche einen intensiven Austausch zwischen den einzelnen Disziplinen erfordert. Ich freue mich sehr, dass wir mit der Mechatronic eine Kommunikationsplattform geschaffen haben, in deren Zentrum der Austausch und der Netzwerkgedanke stehen. FĂźr uns gilt es, diese Veranstaltung weiter auszubauen, um das Potenzial der TechnologieRegion Karlsruhe mit ihren Forschungsinstituten und innovativen Unternehmen zu zeigen und den Technologietransfer zu fĂśrdernâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Britta Wirtz, GeschäftsfĂźhrerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH. In der Fachausstellung präsentierten sich 29 Aussteller aus Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz und Spanien. Unter ihnen auch das FraunhoferInstitut fĂźr Silicatforschung (ISC), das KIT â&#x20AC;&#x201C; Karlsruher Institut fĂźr Technologie (Europas grĂśĂ&#x;tes Forschungsinstitut), KUKA Laboratories, der Landesverband der Baden-WĂźrttembergischen Industrie (LVI), die Siemens AG, das Steinbeis-Europa-Zentrum und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) vertreten. Badisches Unternehmen liefert 3D-Technik fĂźr US-Festival. Hunderttausende Musikfans pilgern Jahr fĂźr Jahr nach Kalifornien zum Coachella-Festival, bei dem sich das Who is Who der Musikszene die Klinke in die Hand gibt. Die spektakulären 3D-LED-Installationen wurden von Audio Visual Network geliefert â&#x20AC;&#x201C; einem Unternehmen das seine Wurzeln im badischen Gernsbach hat. Die Planung war eine 3D-LED-Installation im Zelt der Electonic-Stage mit einer Gesamtfläche von 90 mal 50 Metern. Besucher sollten aus allen Positionen immer einen neuen 3D-Eindruck der LED-Installation bekommen, ohne aber den Gesamteindruck der Installation zu verlieren. Die von Audio Visual Network gelieferten LED-Rahmen reflektierten durch die gefrostete LED-RĂśhre einen Teil des Lichts auf die RĂźckseite. Durch diese Eigenschaft der gewählten Displays konnte die 3D-Wirksamkeit der Installation gewährleistet werden. FĂźr die Besucher war es ein sensationelles visuelles und unvergessliches Erlebnis. FĂźr Audio Visual Network GeschäftsfĂźhrer und Projektleiter Christoph Muessener war das nicht nur logistisch eine spannende Herausforderung, mussten doch Tonnen von Material, in kĂźrzester Zeit der Vorplanung, aus der ganzen Welt nach Kalifornien transportiert werden. â&#x20AC;&#x17E;Die Zusammenarbeit mit KĂźnstlern und Designer in solchen Projekten sind wir gewohnt und wissen um die Entwicklung, die ein solches Projekt mit sich bringen kann. Es gibt Vorgaben, des Veranstalters, Ă&#x201E;nderungen durch den KĂźnstler und nicht zuletzt auch sicherheitsrelevante Vorgaben die bei der Umsetzung berĂźcksichtigt werden mĂźssen.â&#x20AC;&#x153; Infos unter www.audio-visual-network.de

STELLENMARKT I 11 :0+ .(, + ? +%,-)!!*+0!&@A)+ $( 8+ -- ( ,.B# ( /$+ $( 2(3

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

<(" ($ .+5$( =.(,-,-)!!- B#($% ) + =.(,-,-)!!- B#($% +.$(

Kleinanzeigen Aus der Region, fĂźr die Region.

Baden

<(- + ,,$ +-6 9@(( ( #â&#x20AC;&#x2122; ( >$ =)(-@%- â&#x20AC;&#x2122;$- .(, @.!4 <#+ 7(,*+ B#*@+-( + $,- ; ++ = &&( +4

Ă&#x153;ber 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 767313

STELLENMARKT

#,$23â&#x20AC;&#x2122;( 0%31 8#! "&â&#x20AC;&#x2122;%9) 3 ( 43./3 6% â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122; # 7$# -25 +., 4030 313.10 "&!â&#x20AC;&#x2122;/#,$23â&#x20AC;&#x2122;(- * )))-#,$23â&#x20AC;&#x2122;(-

STELLENANGEBOTE Ausbildung & Kursvermittlung. Tätigkeit nebenberuflich Infotage: www.taekima.de Tel. 0721/94540090

843752

840921

843751

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. fĂźr Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: Knielingen, SĂźdweststadt, Waldstadt, RĂźppurr, GrĂźnwinkel und Waldstadt. Zeitschriftenvertrieb: Fa. BĂźrgel, Tel. 0721/578311 Fax. 0721/95759789 826388

       

      

Attraktives Zusatzeinkommen. Freie Zeiteinteilung. www.onlinejob-von-zuhause.de 826063

      

                    Â      Â?        843528

         

ZEFIE sucht Pflegefamilien fĂźr Kinder und Jugendliche. Tel. 0721/9424683 oder www.zefie.de

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. fĂźr Mi./Fr. gesucht, verschiedene Orte: u.a. Ettlingen, Ettlingenweier, Oberweiher, Malsch, Durmersheim, Waldbronn-Busenbach, Reicheinbach. Vertriebsmanagement HĂśfer, Tel. 0721/95139365, Fax. 0721/517770 826401

843089

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

Unterhaltsreiniger fĂźr Hotel in 76137 Karlsruhe Bewerbung telef. an 0151/18055722 (Frau Eichner) oder per Mail: hcl@lieblang.com 830669

825423

843745

Â?               Â?  Â?                       

#)â&#x20AC;&#x2122;!-$#)+&((#(

"&* %..

                                 

        Â Â? Â? 797373

842587

     

      

                         843554

MAN KANN AUS JEDEM GESPRĂ&#x201E;CH, BEI DEM MAN SELBST NICHT DAUERND REDET, SONDERN GANZ EINFACH ZUHĂ&#x2013;RT, UNENDLICH ROMAN HERZOG VIEL ERFAHREN UND LERNEN.


12 I LEISTUNGSSCHAU ETTLINGEN

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I 11. Leistungsschau vom 2. bis 5. Juni mit 130 Ausstellern

I Ihre Medienberaterin (IHK/BVDA)

Handel, Handwerk und Gewerbe

fßr das Gebiet: Ettlingen, Waldbronn, Karlsbad Schwerpunkt: Rechtsanwälte/Steuerberater, Immobilienmarkt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 18, Fax - 99 18 Mobil 01 51 / 16 23 31 12 E-Mail ckaestner@roeser-presse.de

773658

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

# $((&%

##

".3 /5)0/,1/4*.,3 â&#x20AC;&#x2122;2,8/)0/45 -73 !0/,4,1 61+ %)56345,/1

Ettlingen (bb/bif). Mittlerweile zum elften Mal zeigen Ettlinger Unternehmen was sie kĂśnnen und anzubieten haben. Die Ettlinger Leistungsschau startet am 2. Juni. Vier Tage lang kĂśnnen Besucher die Schau im Horbachpark besuchen. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;GartenKunst und Handwerkâ&#x20AC;&#x153; findet in diesem Jahr die erste Sonderschau â&#x20AC;&#x17E;GartenKunst und Handwerk Marktâ&#x20AC;&#x153; statt.

und präsentierenâ&#x20AC;&#x153;, so Hanno MĂźller, Vorsitzender des Gewerbevereins Ettlingen. 130 Aussteller aus Handel, Handwerk und Gastronomie sowie aus den Bereichen Banken und Versicherungen stellen ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Besucher profitieren vom umfangreichen Direktkontakt mit den Firmen und kĂśnnen zugleich die ausgestellten Angebote erwerben.

Im schĂśnen Ambiente des Horbachparks wird dabei alles rund um die Garten- und Terrassensaison präsentiert. Zu entdecken gibt es Keramik, Gartendekoration, Leuchten, Vogelhäuschen, Blumenpflanzen, Kleidung und GartenmĂśbel. Mediterrane Stoffe und Dekoration, OlivenĂśle, Kräuterprodukte, KräutertĂśpfe und -sträuĂ&#x;e und Floristik werden gezeigt. Katzen- und Hundesteine, Dachreiter, Leuchten und Spiegelfenster werden neben Mode und Accessoires, leichten Sommerdecken und Kissen fĂźr Terrassen und Garten angeboten. Das Kunsthandwerk wird mit Blumen, Stauden und

SpaĂ&#x; fĂźr Jung und Alt

FOTO I BB

Claudia Kästner

130 Aussteller sind bei der elften Leistungsschau mit dabei. Zum ersten Mal wird die Verkaufsausstellung durch eine Sonderschau fĂźr Gartenkunst und Handwerk ergänzt. Mediterranen GroĂ&#x;pflanzen ergänzt. Der Eintritt zum ersten GartenKunst und Handwerk Markt wie zur Leistungsschau generell ist frei.

Die Ettlinger Leistungsschau bie- erreichte Niveau insbesondere tet einen umfangreichen und at- unsere Aussteller, die ihre Waren traktiven Querschnitt durch alle und Produkte, ihre Leistungen in Branchen und Gewerbe. â&#x20AC;&#x17E;MĂśg- einer interessanten und informalich machen die Vielfalt und das tiven Leistungsschau darstellen

Die Stadt Ettlingen präsentiert des Weiteren auf der Leistungsschau ihre vielfältigen Freizeitangebote von Kultur, Natur bis hin zu Sport und Freizeitangeboten fĂźr die Sommersaison. Die Schau des Gewerbevereins Ettlingen erstreckt sich auf den Horbachpark, die Albgauhalle, das Freigelände und eine Zelthalle. â&#x20AC;&#x17E;Begleitet wird diese Produktdarstellung von einem kurzweiligen Rahmenprogramm, das den SpaĂ&#x;faktor fĂźr Jung und Alt gewährleistet, und damit den Besuch der Leistungsschau zu einem Familienausflug machtâ&#x20AC;&#x153;, so Hanno MĂźller.

Solartechnologie an Stand 215 GruĂ&#x;wort von Hanno MĂźller

(U3FD;HDQ7B; %FD;Q;H9 XHQ7BF3A63P; ,P;DQ; :XP7B #DP;EU6;[XA9 BJ7BZ;PUDA; DU3FD;HDQ7B; !3:GK6;F [X -XM;PMP;DQ;HO 1DP 6;P3U;H9 Y;PE3X>;H XH: Y;PF;A;H=

!;QX7B;H -D; XHQ 3X> :;P $UUFDHA;P );DQUXHAQQ7B3X \WO\?O C \?O\?OW\LL DH :;P 2;FUB3FF; 3G -U3H: W\WO

ger Horbachpark entwickelt hat, so erfĂźllt uns dies schon mit einer gehĂśrigen Portion Stolz. Schon immer ist das Organisationsteam des Gewerbevereines darauf bedacht, die unverwechselbare Identität, die Einmaligkeit und das hohe Niveau dieser als grĂśĂ&#x;tes Schaufenster der Region bekannten Veranstaltung Seit nunmehr 22 Jahren veran- zu wahren und zu fĂśrdern. Dies staltet der Ettlinger Gewerbe- war und ist nicht ohne Hilfe und verein im Turnus von zwei Jah- wohlwollende UnterstĂźtzung ren die Ettlinger Leistungsschau der kommunalen Verwaltung und wenn man bedenkt, aus von Bauhof Ăźber Kulturamt bis welch kleinen Anfängen, seiner- hin zur OberbĂźrgermeisterin zeit noch in der Ettlinger Innen- mĂśglich. An dieser Stelle mĂśchstadt, sich diese jetzt weit Ăźber te ich deshalb der Stadtverwaldie Region hinaus bekannte tung mit all ihren Dienststellen, Veranstaltung von Handwerk, aber auch der Feuerwehr, dem Handel und Gewerbe im Ettlin- Roten Kreuz, der Polizei und FOTO I BB

FOTO I PIXELIO.DE/KLAUS-UWE GERHARD

$ %**â&#x20AC;&#x2122;&!$$ &*+()*!#& "32/6/41 84. -./5,8667/33840 )XDU>PD;:QUPO VS 5 RSWR? $UUFDHA;HC!PX7BBO .;F;>JH8 \ RW @V T L< ?S I@\ ZZZOF3G3UUJH;FF3H3UXPQU;DHO:;

Ettlingen/Karlsruhe (bb). Auf der Leistungsschau in Ettlingen präsentiert sich auch das Unternehmen Arheit Bautenschutz und ABV Handel & Dienstleistung aus Weingarten mit Arheit Abdichtungs- und Bautenschutz. In allen Bereichen zu Abdichtungs- und Bautenschutzfragen ist das Unternehmen ein kompetenter Ansprechpartner und hilft bei Fragen gerne weiter. Auf der Leistungsschau finden Besucher die Firma am Stand 215. Dort steht das Thema Solartechnologie im Vordergrund. Ab 2013 wird die Energiesteuer bei Firmen nach Angabe der Deutschen Gesellschaft fĂźr Sonnenenergie (DGS) nicht mehr zurĂźckgezahlt, wenn kein Energiemanagement mit System gemäĂ&#x; DIN EN 16001 vorhanden ist.

843345

Â&#x2026;8N8, ?B3 Â&#x2026;>;1>CJ

")OO ?BL &C0</

2 Ă&#x20AC;`Ă&#x201D;ÞÞď&#x153;śÂ˘Ĺ

2 Ă&#x20AC;ĂşĂ&#x201D;ÞÞď&#x153;śÂ˘Ĺ

"M+8:*M;D7%C08DN>CJ08:-

"M+8:*M;D7%C08DN>CJ08:-

2 ĂşĂ&#x201D;ùÞď&#x153;śÂ˘Ĺ l

2 ĂżĂ&#x201D;ùÞď&#x153;śÂ˘Ĺ l

"") /$&%$â&#x20AC;&#x2122; (â&#x20AC;&#x2122;#$*!.++-!--.â&#x20AC;&#x2122;%)

â&#x20AC;&#x2122;<D0C0 )JJC)9J8N0< "M+8:*M;D)<40+>J0 8<9:MD8N0 #:8;))<:)40

#C)1JDJ>11N0C+C)M,6 8< :H?PP 9; @)::0 (0CJ0 40;0DD0< <),6 ?===H?PPH !A- ")OO ?BL &C0</- 8<<0C>CJD G.FE )M50C>CJD 3.FE 9>;7 +8<80CJ 2.3B Â&#x2026;$L7 ;8DD8>< 8< 4H9;- ?L2B Â&#x2026;8N8, ?B3 Â&#x2026;>;1>CJ- 8<<0C7 >CJD F.KE )M50C>CJD 2.PE 9>;+8<80CJ 2.=B Â&#x2026;$L7 ;8DD8>< 8< 4H9;- ?K2

842434

843603

  

    Â&#x201A; Â&#x20AC;

  

  Â Â?Â

        

Â? Â?Â?  Â?  ­ Â?Â?    

  

% "4)-59147)-. -/ #)4+.)-â&#x20AC;&#x2122;, :84 809)4&-0(.-â&#x20AC;&#x2122;,)0 "4)-5)/2*),.80+ ()4 !10($ )875â&#x20AC;&#x2122;,.$0( /&!3

837861

842431

842757

sonstigen helfenden und unterstßtzenden Organisationen fßr ihre Hilfe recht herzlich danken. Seit Jahren hält sich eine nahezu konstante Ausstellerzahl. Aber nicht nur unsere Aussteller, sondern Sie, unser Publikum, haben zu diesem bisherigen grandiosen Erfolg der Ettlinger Leistungsschau beigetragen. Was wäre die schÜnste Ausstellung, die schÜnste Leistungsschau ohne Sie auch in diesem Jahr, selbstverständlich wie immer bei freiem Eintritt. Bleiben Sie uns, dem Handwerk und Gewerbe in Ettlingen gewogen. Hanno Mßller Vorsitzender Gewerbeverein


LEISTUNGSSCHAU ETTLINGEN I 13

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

5(0 20#%%#- 3-1 (, #0 /0(-7]

â&#x20AC;&#x2122;,*&$(& %"/ 3".$*2$"*5

"& !"* / %(+//#"/0/-&"("* 1*! &) .-.&*45 %0> tC] 3-" %0> kk] )3+( ktZZ> ZW 3â&#x20AC;&#x2122;0 E ,31(!Â&#x2022;+P#4#0&0##-1 1Â&#x2022; d 1.> ki] d kK] )3+( 3-" %0> tI] Â&#x2022;3&312> ZW 3â&#x20AC;&#x2122;0 E "Â&#x2022;1 +# #- "#0 )3"6 &Â&#x2022;0+Â&#x2022;-" %0 d 1.> kW] d iZ] )3+( 3-" 1Â&#x2022;> tc] Â&#x2022;3&312> ZW 3â&#x20AC;&#x2122;0 E Â&#x2022;+Â&#x2022;-!#" Â&#x2022;!2(.4XV ,lâ&#x20AC;&#x2DC;Q<8TO#n@_L_@@Vâ&#x20AC;&#x2DC;= ?8_L@;Xg@V nXV "8_â&#x20AC;&#x2DC;g@TT@_QVVV@V lV? "8_â&#x20AC;&#x2DC;g@TT@_V ?@â&#x20AC;&#x2DC; ?Q@â&#x20AC;&#x2DC;R9N_QL@V 1<NTXâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC;G@â&#x20AC;&#x2DC;g[Q@TO#Vâ&#x20AC;&#x2DC;@U;T@â&#x20AC;&#x2DC; m;@_ @QV Ulâ&#x20AC;&#x2DC;QS8TQâ&#x20AC;&#x2DC;<N@V /X_g_8Qg ?@â&#x20AC;&#x2DC; â&#x20AC;&#x2DC;[8VV@V?@V +@;@Vâ&#x20AC;&#x2DC; nXV )l?q &8_T8V? UQg Q_LQg +mVâ&#x20AC;&#x2DC;U8VV lV? 5XTG *8l?@_ ;Qâ&#x20AC;&#x2DC; NQV rlU )8rrO!X<Sg8QT rlU "QVV@_ UQg nQ@_ RlVL@V "8U@V 8U 18pX[NXV= ?@_ 8T8V<@? Â&#x2022;<gQXV D @_T@;@V 1Q@ ?Q@ #ggTQVL@_ 1<NTXâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC;G@â&#x20AC;&#x2DC;gO â&#x20AC;&#x2DC;[Q@T@ ;@Q @pSTlâ&#x20AC;&#x2DC;Qn@V HO&8VLO,@Vmâ&#x20AC;&#x2DC; QU 8VL@V@NU@V Â&#x2022;U;Q@Vg@ ?@â&#x20AC;&#x2DC; #_;[_QVr\

Ettlingen (bb). Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wird bei der Ettlinger Leistungsschau von Donnerstag bis Sonntag, 2. bis 5. Juni, im Horbachpark geboten sein. Die offizielle ErĂśffnung durch den Landrat Christoph Schnaudigel zusammen mit der OberbĂźrgermeisterin Gabriela BĂźssemaker ist am Donnerstag um 11 Uhr und im Anschluss daran spielt die Jazzformation â&#x20AC;&#x17E;Chameleon XXSâ&#x20AC;&#x153; von Steffen Dix in der Albgauhalle. Bereits um 10.30 Uhr spielt der Fanfarenzug Ettlingen im Horbachgelände. Von 11 bis 13 Uhr folgt der Musikverein Ettlingenweier. Am Nachmittag ist der Shanty Chor, das Drehorgelorchester, der Judoclub und der Wasener Carneval Club mit ihren Vorstellungen zu sehen. Clown Josh sorgt von 14 bis 18 Uhr fĂźr Heiterkeit. Am Samstag gibt es nachmittags in der Albgauhalle TanzauffĂźhrungen. Zudem kĂśnnen Besucher um 15 Uhr auf dem AuĂ&#x;engelände bei einer FeuerwehrĂźbung dabei sein. Am Sonntag spielt ab 10.30 Uhr das Jazzquintett â&#x20AC;&#x17E;Play Jazzâ&#x20AC;&#x153; mit der Gastsängerin Sabine Reh in Der Zirkus Papperlapapp lädt Kinder Albgauhalle und zeitgleich der zum Mitmachen ein. FOTO I STADT ETTLINGEN

R@ $ BH [_X /@_â&#x20AC;&#x2DC;XV QVSTlâ&#x20AC;&#x2DC;Qn@ Â&#x2022;[A_QgQG lV? HO&8VLO,@Vm D oQ_ G_@l@V lVâ&#x20AC;&#x2DC; 8lG (N_@ Â&#x2022;VU@T?lVLF

Blumen auf Stelzen und Zirkus im Park

â&#x20AC;&#x2122;Xg@T #_;[_QVr ^ 0N@QVâ&#x20AC;&#x2DC;g_8M@ Y ^ abjaH #ggTQVL@V ^ 2@T@GXV sajJh hjj s %8p sajJh hjj hjj ^ QVGX:@_;[_QVr\?@ ^ ooo\@_;[_QVr\?@

843080

auf dem AuĂ&#x;engelände der Fanfarenzug Ettlingen. Ab 13 Uhr zeigen der Judoclub Ettlingen, der Carnevalverein Spessarter Eber, das Mandolinenorchester, der Albgaumusikzug und der Wasener Carneval Club mit ihren Auftritten ihr KĂśnnen. Am Nachmittag präsentiert von 14 bis 18 Uhr der Zirkus Papperlapapp von Mixtura Unica einen Mitmachzirkus fĂźr Kinder auf dem AuĂ&#x;engelände. Hochrad, Keulen und Diabolos wirbeln durcheinander und heraus kommt ein Zirkusprogramm, bei dem sich alle kĂśniglich amĂźsieren. Nachdem die Zirkusartisten alles gegeben haben, um die tollsten KunststĂźcke zu zeigen, ist es noch lange nicht vorbei: Eine groĂ&#x;e Zirkuskiste voller Jongliersachen lädt ein, selbst einmal Zirkus zu spielen. Zirkusdirektor Riemelmoser und seine Gehilfen zeigen, wie es geht. Die Blumenstelzenläufer â&#x20AC;&#x17E;The Fairytalesâ&#x20AC;&#x153; bringen in märchenhaften KostĂźmen Zauber und ein Lächeln in die Leben der Menschen und verteilen eine Ă&#x153;berraschung an die Besucher, die als Talisman nach Hause genommen werden kann.

! % & # " & & &  $

8B

%/<*

& .*((1!  " â&#x20AC;&#x2122; ! 3 +$+/ â&#x20AC;&#x2122;2), %,# + 5. A5( $*<2%A-: ?A 97/5* *<%

Aâ&#x20AC;&#x2122;13&A4=0 / $%4 !")<%,$% : !1? ?733*5 7?*5 67290 "4-54;*% â&#x20AC;&#x2122; %5.* !%-%â&#x20AC;&#x2122;1/# =6:2+ & 7( &( (= <<<3â&#x20AC;&#x2122;-,%5%/â&#x20AC;&#x2122;14;.3$%

842439

  

                 Â   Â? Â?Â?Â?

843111

843350

DIE BADESAISON IST ERĂ&#x2013;FFNET 0$)"!#1!)1-, 35..

| Die Freibadsaison 2011 ist eingeläutet

( +$â&#x20AC;&#x2122;0 !*1 ,40 !#$1/!&%

KĂźhles Nass fĂźr heiĂ&#x;e Tage in Karlsruhe

$0-/-(1, #$-821.$7;( 49< 

Karlsruhe (bb). Der kalte lange Winter hat sich endlich verabschiedet und jedermann genieĂ&#x;t die frĂźhsommerlichen Temperaturen. Dazu gehĂśren natĂźrlich ein cremiges Eis, luftige und leichte Klamotten und vor allem ein Besuch im Freibad.

!-;;8200(7%$â&#x20AC;&#x2122;(1 $0 76& >)6>9644 -0 "+(-18;7$1â&#x20AC;&#x2122;%$â&#x20AC;&#x2122; "$55(1=37;

7(-%$â&#x20AC;&#x2122;%-%/-2;+(. -1 â&#x20AC;&#x2122;(1 #200(7*(7-(1

Seit dem 7. Mai haben die Karlsruher Freibäder nun schon wieder geÜffnet. Vorbereitet wurden die Bäder bereits seit Ende Februar auf die Saison.

===6.$,%$(â&#x20AC;&#x2122;(76â&#x20AC;&#x2122;( 843092

Dabei musste das Wasser, das den Winter hindurch in den Becken geblieben war, abgelassen werden, mussten die Becken auf Schäden ßberprßft und Fliesen repariert werden. Nach dem Reinigen der Leitungen wurden sie dann wieder mit Frischwasser befßllt. Auch die Gärten und Liegeflächen der Freibäder wurden hergerichtet, damit dem entspannten Sonnenbad jetzt zu Saisonbeginn nichts mehr im Wege steht. Aller hand zu tun fßr die motivierten Mitarbeiter der Karlsruher Bäder, welche der raschen ErÜffnung entgegenfieberten. Be-

FOTO I BB

Alles ist fit fĂźr die Badebegeisterten

Das groĂ&#x;e Wellenbecken im Rheinstrandbad wird auch diesen Sommer wieder zahlreiche Besucher locken. sonderheit in diesem Jahr ist die mit groĂ&#x;em Sonnensegel erlaubt Familienkarte. FĂźr nur 172 Euro es den Kleinen ohne Sonnenhaben Eltern mit bis zu drei Kin- brandgefahr zu spielen und zu dern bis September die MĂśglich- toben. FĂźr die älteren Wasserratkeit alle Karlsruher Freibäder zu ten gibt es auch dieses Jahr wieder das romantische Mondscheinentdecken. schwimmen bis Mitternacht. Doch vor allem der Barfuss-ParEin tolles Komplettangebot cours wird eine tolle Alternative Besonders das teilweise neu ge- zum reinen BadevergnĂźgen sein. staltete Turmbergbad ist ein klei- Hier kann jeder auf verschiedenen nes Highlight in diesem Sommer. UntergrĂźnden eine ganz besondeDas neue Kinderplanschbecken re Sinneserfahrung machen.

Nicht nur reiner BadespaĂ&#x; im Turmbergbad

ohne Behinderung schwimmen. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Wasserratten meets Leserattenâ&#x20AC;&#x153; wird im Freibad Auch das Sonnenbad, welches von RĂźppurr wieder einmal die FreibadMärz bis November, die längsten Bibliothek fĂźr alle kleineren BadeFreibad-Ă&#x2013;ffnungszeiten im SĂźdwes- gäste angeboten. Das grĂśĂ&#x;te Freiten Deutschlands hat, bietet in die- bad der Region, das Rheinstrandbad sem Jahr zwei neue Dachsaunen fĂźr oder auch â&#x20AC;&#x17E;Rappeleâ&#x20AC;&#x153; genannt lockt seine Badegäste. AuĂ&#x;erdem ist das wie in jedem Jahr mit seinem einmaBad auch wieder Veranstaltungsort ligen Wellenbecken. Zudem wird des â&#x20AC;&#x17E;12-Stunden-Schwimmensâ&#x20AC;&#x153;, auch in diesem Jahr wieder das bebei dem Menschen mit Behinde- liebte Mitsommerbaden mit viel rung zusammen mit Menschen SpaĂ&#x; und Musik veranstaltet.

Wie es zum heutigen Freibad kam

BadespaĂ&#x; ohne Angst

Region (mes). Schon in der Antike war das Bad eine beliebte Freizeiteinrichtung. Besonders die RĂśmer kultivierten das Schwimmen und das Saunieren. So kann man auch heute noch zahlreiche gut erhaltene rĂśmische Badeanstalten besichtigen. Im Mittelalter jedoch ging diese Freizeitbeschäftigung grĂśĂ&#x;tenteils verloren, da das Bad als anrĂźchig angesehen wurde, obwohl die Kunst des Schwimmens wiederum zu einer der sieben ritterlichen Fertigkeiten gehĂśrte.

Langensteinbach (bb). Schwimmen ist ein beliebtes FreizeitvergnĂźgen. Aber es gibt immer noch viele Menschen, die als Nichtschwimmer dem Badetreiben nur die halbe Freude abgewinnen kĂśnnen. Die Schwimmschule von Rosemarie KĂśhler kann in dieser Situation helfen. Im Mittelpunkt des Unterrichts steht das spielerische Erlernen der Schwimmkunst. In kleinen Gruppen von vier Personen bei den Erwachsenen und sechs bei den Kindern sind die SchĂźler gemeinsam mit ihrem Schwimm-

Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts erlebte das Baden dann wieder ein Hoch. Zu dieser Zeit wurden gerade in England zahlreiche Seebäder erÜffnet. Nur langsam näherte man sich den heutigen Gegebenheiten. Bretterverschläge oder sogenannte Badekarren dienten als UmkleidemÜglichkeit. Fßr das entspannte Sonnenbaden entwickelte Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann im Jahre 1882 den ersten Strandkorb, der zunächst allerdings nur fßr eine

Rheumakranke als SitzmĂśglichkeit gedacht war. Neben bereits einigen existierenden Flussbädern erĂśffnete 1799 das erste Freibad, wie man es heute kennt, in LĂźbeck. Der Neubau des Bades an einem anderen Ort steht bis heute unter Denkmalschutz Das älteste der Karlsruher Bäder ist das Rheinstrandbad. Am 20. Juli 1929 Ăśffnete das â&#x20AC;&#x17E;Rappeleâ&#x20AC;&#x153; seine Tore fĂźr die Badegäste, die damals noch im Rhein schwimmen gehen und auf den Wiesen die Sonne genieĂ&#x;en konnten.

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

lehrer im Becken. Im Angebot hat die Schwimmschule Rosemarie KĂśhler zahlreiche verschiedene Kurse. Von Kinderschwimmen Ăźber Erwachsenenkurse bis hin zur Aquagymnastik. Die Kurse beginnen ab sofort in Karlsruhe und Langensteinbach. Sie sind fortlaufend und umfassen jeweils acht Einheiten ĂĄ 45 Minuten. Sie finden ein- bis zweimal unter der Woche oder am Wochenende statt. Wer sich informieren mĂśchte, kann dies unter 0721 61 71 67 oder www. schwimmschule-koehler.de

842902


14 I TIERWELT Karlsbad/Pfinztal (bb). Mitten im Kinderzimmer steht ein groĂ&#x;es Meerschweinchenheim. Futternapf und Wasserflasche sind bereits gefĂźllt, das Schlafhäuschen liebevoll auf der frischen Einstreu platziert. Erst wenn das Gehege fertig ist, werden die kĂźnftigen Mitbewohner in ihr neues Zuhause geholt. So mĂźssen die Tiere nicht in ihren Transportboxen ausharren, bis alles so weit ist. Mit diesen Worten beschreibt Alexia Angelopoulou in â&#x20AC;&#x17E;freundeâ&#x20AC;&#x153; die ersten Schritte vor dem Einzug der ku-

833863

scheligen, neuen Mitbewohner. Es ist wissenschaftlich belegt, dass Heimtiere eine positive Auswirkung auf die Entwicklung von Kindern haben und ihr Selbstvertrauen stärken. Unter Mithilfe der Eltern sind Meerschweinchen problemlos zu versorgen. Alles fßr die Erstausstattung und das weitere Leben von Meerschweinchen samt kostenloser, kompetenter Beratung gibt es bei Zoo & Co. in Karlsbad oder Pfinztal. Informationen online unter www.zooundcokarlsbad.de.

I Was man mit Hund, Katze und Reptil alles beachten sollte

Paragraphen fĂźr tierische Mitbewohner Karlsruhe. Immer noch gehĂśren Katzen und Hunde zu den beliebtesten Haustieren der Deutschen. Doch geht der Trend auch immer mehr hin zu den Exoten. Ob Schlangen, Chinchilla oder eben doch ein Hund. Die Halter werden mit zahlreichen Vorschriften und Gesetzen konfrontiert, die jedoch in fast jeder Kommune anders geregelt sind. I Von Meike Steiner Zunächst einmal hat sich grundsätzlich jeder Tierhalter an das Tierschutzgesetz zu halten, welches seit 2007 auch im Grundgesetz verankert ist. Dies sieht vor, dass das Haustier artgerecht gepflegt, gefĂźttert und untergebracht werden muss. Unter anderem bedeutet das auch, dass dem Tier, egal welcher Art, genug Bewegungsfreiraum geboten werden muss. AuĂ&#x;erdem sollte der Halter gewisse Kenntnisse im Umgang mit seinem tierischen Mitbewohner vorweisen kĂśnnen. So gibt es beim Halten von zuvor kategorisierten Kampfhunden oder verschiedenen Gifttieren auch eine Ă&#x153;berprĂźfung

FOTO I MATTON

Kuschelige Mitbewohner

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

Besonders bei der Haltung von Reptilien und Gifttieren sollte der Halter ßber richtige Pflege und Unterbringung des Tieres informiert sein. des Halters, wobei es bei Kampfhunden nicht nur auf bestimmte Kenntnisse ankommt, sondern auch auf ein polizeiliches Fßhrungszeugnis. Im Üffentlichen Raum gibt es aber beispielsweise gerade fßr Hundehalter noch weitere wichtige Vorschriften, bei deren Nichtbeachtung Geldstrafen drohen kÜnnen. So dßrfen die Karlsruher Vierbeiner nur in ausgewiesenen Auslaufflächen

toben und auch in vermeintlichen genehmigten Zonen, wie etwa beim Altrhein, auf dem alten Flugplatz oder im Oberwald herrscht Anleinpflicht. Fßr Exoten gelten zu den Tierschutzgesetzen noch weitere Regeln. Laut Gesetz bedarf es bei bestimmten Reptilien-, Vogelund Säugerarten einer Kennzeichnung des Tieres. Bekannt ist die Kennzeichnungspflicht

bei Papageien- und Sitticharten. Mit an den Beinen befestigten Ringen kann durch eine spezifische Nummer der Vogel genau identifiziert werden, was zum Beispiel bei Vogelepidemien oder Verlust des Tieres hilfreich sein kann. Auch Halter einiger Reptilienarten sind zur Kennzeichnung gesetzlich verpflichtet. Ab einem Gewicht von 200 Gramm, beziehungsweise 500

  

Tierische Gewinne warten

FOTO I BB

843151

Karlsruhe (bb). Jede Menge tierische Gewinne gibt es von Montag, 30. Mai bis Donnerstag, 9. Juni, beim Kleinhunde-Shop FäĂ&#x;ler im Langeckweg. Jeder Kunde erhält unabhängig von einem Einkauf ein Los â&#x20AC;&#x201C; und jedes Los gewinnt! Im Topf sind verschiedene Leckereien, Spielzeuge, Kuschelbetten, Tragetaschen und vieles mehr â&#x20AC;&#x201C; wie der Name schon sagt natĂźrlich alles speziell fĂźr Kleinhunde. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. kleinhunde-shop.com.

843152

www.roeser-online.de

PT2TT LN;J4

247/

52;; + "$!#)

814059

#0.%â&#x20AC;&#x2122;6+61,â&#x20AC;&#x2122; (;; +

+DITD P:IPD5G:

*:9D@O::

â&#x20AC;&#x2122;0D9 "5:?(4& )AG -

â&#x20AC;&#x2122;0D9 "5:?(4& <GG -

8 2- ) @%,8

8 2- ) 8%@8

PT2TT CNQJ4

PT2TT E: LN?J4

E:

TIERMARKT

â&#x20AC;&#x2122;0D9 "5:?(4& ,GG -

8 2- ) 8%,(

-OD[D: DF:OC,:T !:GW[:

Z: @

:O :DH

ON

+W9KG=C #O:\T2@C ,TON

843767

843385

D9:

ON

IP

O@P T

.+$"+ â&#x20AC;&#x2122;&)$

+B:

DIB 2

=:I PT 843766

TX

6F :O

"D6 B: G5:

%:

N ,TO

843150

$KWOH:T $KG9

AG 2=@G 2

8DD - ) D%?,

8 3 ) D%?+=D%@?

â&#x20AC;&#x2122;0D9 "5:?(4& )+ -

97.â&#x20AC;&#x2122;5$ ?( C ?; C +( #4% ,+ C ,( C ;, #4% <D C +; C (D #4

! B: WOH DH :O :O PC ,T ON

UR

843765

-BKH2P â&#x20AC;&#x2122;GWHMC K9:O â&#x20AC;&#x2122;2T]:IPTO:W

-OD[D: #2BOO29CÂ&#x2022;IB3I@:O

-/0 ,/!

843764

â&#x20AC;&#x2122;0D9 "5:?(4& 7GG -

:5?=;%/E$:F& 04 @ :6.(4

%&-

TON

#:GD[

â&#x20AC;&#x2122;0D9 "5:?(4 B4â&#x20AC;&#x2122; :6.(4

,D: PM2O:I 5DP ]W UR8C "WOK<

*C: (04 ;0%/(:(; Â C/:(4 â&#x20AC;&#x2122;(; !B4â&#x20AC;&#x2122;(; $3 Â $/::$â&#x20AC;&#x2122;

:OP

#OKGD6 ,I26FP

25

,D: PM2O:I L>8C "WOK<

F: I

-:/3

(/4-

2/4/;

"6

-9;3

PT2TT 25 LV>NC4

PT2TT U?NJ^4

843468

-49/

,D: PM2O:I V8>^ "WOK<

1BDPF2P

843735

-47/

74//

"$!#)

â&#x20AC;&#x2122;0D9 "5:?(4 B4â&#x20AC;&#x2122; :6.(4

PT2TT CN>>4

E:

-:*3

1BDPF2P ,I26FP

PT2TT CNJJ4

PT2TT E: JN?J4

-4*/

-4//

? 1BDPF2PC ,I26FP F2W=:I7 L ,I26F52GG

843127

843518

Gramm bei SchildkrĂśten, ist es vorgeschrieben dem Reptil einen Mikrochip-Transponder vom Tierarzt einpflanzen zu lassen. Bei einigen besonderen SchildkrĂśten und Schlangen ist auch eine Fotodokumentation zur Kennzeichnung zugelassen. Die genau genormten Bilder mĂźssen dann in regelmäĂ&#x;igen Abständen an das zuständige Regierungspräsidium geschickt werden.

PT2TT LLNJJ4

PT2TT ;NJJ4

,D: PM2O:I V8C "WOK<

,D: PM2O:I V8C "WOK<

*A9 â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;9:#/Bâ&#x20AC;&#x2122;15#/â&#x20AC;&#x2122;5 6&â&#x20AC;&#x2122;9 !Bâ&#x20AC;&#x2122;9-2"515#/â&#x20AC;&#x2122;5

-:TO2(DI

0DT2FO2=T (:IX 0DT2G +1- 8 2- ) @%0

!$B8?*B??(: *C: $22( #0(:*0;%/(& 7 2

/4//

74//

2W6B 2GP $OKA=GK6F:I :OB3GTGD6B


AUTOMARKT I 15

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

AUTOTELEGRAMM Fahrten über die Panoramastraßen der Alpen steht ab sofort fast nichts mehr im Wege. Die meisten Alpenpässe seien wieder frei, so der ADAC. Das frühsommerliche Wetter und die geringen Niederschläge machten eine frühere Öffnung als in den vergangenen Jahren möglich. In Österreich sind bis auf die Silvretta-Hochalpenstraße, die erst Ende Mai geöffnet wird, alle wichtigen Alpenstraßen wieder befahrbar. 787920

787920

I Autotest der Woche

AUTOSPLITTER

Klassenprimus Mitsubishi L200

VWs US-Werk geht an die Arbeit. Mit der Produktion vor Ort in Chattanooga startet Europas größter Autobauer auf dem US-amerikanischen Markt in eine neue Etappe im Ringen um die dortige Käufergunst. Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Ziel VWs, bis 2018 der weltweit größte Automobilhersteller zu werden. VW-Konzernchef Martin Winterkorn hat am Dienstag im Beisein des US-Verkehrsministers Ray LaHood und hochrangiger Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien das neue Werk offiziell eröffnet.

Rüsselsheim (ampnet). Zierlich ist er nicht gerade – mit 5,26 Meter Länge, 1,82 Meter Breite, einer Höhe von 1,78 Metern und einem Leergewicht von etwa zwei Tonnen kommt der Mitsubishi L200 imposant her. Er zählt eben zu den wuchtigen Pick-ups im Lande, und das mit viel Erfolg: Im kleinen deutschen Markt für Trucks dieser Klasse hält er in Deutschland schon seit Jahren den Platz als Klassenprimus.

FOTO I AUTO-MEDIENPORTAL/MITSUBISHI

Sein Common-Rail-Diesel lässt schon einmal, wenn man ihn draußen arbeiten hört, das Nutzfahrzeug anklingen. Innen dringt er wesentlich sanfter in den eher im Stil eines Personenwagens gestalteten Innenraum. Das neugestaltete Cockpit unterstreicht das ebenso wie ein neues Multifunktionslenkrad und solche Details wie ein Multifunktionsdisplay und elektrisch versenkbare Heckfenster. Die wenigen Bedienelemente stellen niemanden vor große Herausforderungen – alles übersichtlich, gut ablesbar und

gut erreichbar. Raum finden fünf Passagiere wirklich ausreichend, und ein guter Überblick wird ihnen auch noch geboten. Der starke Diesel im Programm mit 131 kW/178 PS sorgt mit seinem maximalen Drehmoment für guten Antritt – 0 auf 100 km/h in zwölf Sekunden – und eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 180 km/h. Der Verbrauch wird im Schnitt (nach EU-Norm) mit knapp unter zehn Litern angegeben. Die etwas indirekte Lenkung arbeitet recht präzis, aber ohne

500 000 Skoda aus China

Dreimillionster Mazda3 gefertigt

FOTO I UNITEDPICTURES/AUTO-REPORTER

Region (bb). Produktionsjubiläum bei Mazda: In Japan ist jetzt der dreimillionste Mazda3 vom Band gerollt. Dieser Meilenstein wurde bereits knapp acht Jahre nach der Einführung des Kompaktwagens erreicht. Produziert wird der Mazda3 als Schrägheckmodell und als Stufenhecklimousine an drei Standorten in drei Ländern: im Mazda-Hofu-Werk in Yamaguchi, Japan, im Changan-Ford-Mazda AutomobileWerk in Nanjing, China, und bei der AutoAlliance Thailand.

große Rückstellkräfte. Die Autobahn und schnelle Kurven sind nicht sein Revier. Geht es zu schnell in die nächste Biegung, zeigt sich eine Tendenz zum Aufschaukeln. Dafür bietet der L200 auch bei hohen Geschwindigkeiten einen überraschend guten Geradeauslauf und ein unerwartet niedriges Geräuschniveau. Zwischen 130 km/h und 150 km/h kommt so auf der Autobahn sogar Fahrfreude auf. Dennoch sind Langstrecken mühsamer als mit einem Pkw.

Motor: 4-Zylinder Diesel Hubraum: 2477 ccm Leistung: 131 kW/178 PS Leergewicht: 2000 kg Zuladung: 800 kg 0-100 km/h: 12,1 s Höchstgeschwin digkeit: 179 km/h Verbrauch: 9,4 L/100 km kombiniert Co2-Emmision: 248 g/km kombiniert Grundpreis Euro: 31.190

VW plant zwei E-Autos für China. Für den chinesischen Markt plant Volkswagen gemeinsam mit seinen beiden Joint-Venture-Partnern FAW-Volkswagen und Shanghai-Volkswagen die Entwicklung von jeweils einem Elektroauto. Das erste E-Auto soll bereits Ende 2013, spätestens Anfang 2014 in Produktion gehen, wie VW-China-Chef Karl-Thomas Neumann dem Branchenmagazin „Automobil Produktion“ sagte. Erst kürzlich war dem Wolfsburger Automobilbauer zusammen mit dem führenden staatlichen Autohersteller First Automobile Works (FAW) eine Lizenz zum Bau eines E-Autos in China erteilt worden. Neuer Opel Zafira Tourer startet im Herbst. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main im September feiert der neue Opel Zafira Tourer seine Weltpremiere. Mit dem völlig überarbeiteten Flex7-Sitzkonzept will die dritte Generation des Monocabs neue Standards für Variabilität und Qualität des Innenraums definieren. Doch die Innovationen gehen weit über die neu entwickelte, flexible Sitzkonfiguration hinaus: Der gesamte Auftritt des Fahrzeugs soll ein deutlicher Schritt nach vorn darstellen, so Opel.

Toyota hat Falschfahrer im Visier

Shanghai (bb). Das Skoda-Partnerwerk Shanghai Volkswagen hat jetzt die Produktionsmarke von 500 000 hergestellten Fahrzeugen der Marke geknackt. Seit Mitte 2007 produziert das Werk verschiedene Modelle des tschechischen Herstellers für den boomenden chinesischen Markt. Der Markteintritt im selben Jahr markierte den Startschuss für eine äußerst erfolgreiche Entwicklung der Marke im Reich der Mitte.

ANKAUF

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20

MITSUBISHI L200 2.5

Verkehrswacht fordert null Promille für alle Autofahrer. Ein Bierchen oder guter Wein zum Essen, damit soll für Autofahrer jetzt endgültig Schluss sein. Geht es nach dem Willen der Deutschen Verkehrswacht (DVW), wird das absolute Alkoholverbot eingeführt. Eine entsprechende Aufforderung ergeht an den Verordnungsgeber. Darin fordert die DVW ein generelles Alkohol- und Drogenverbot für alle Kraftfahrzeugführer ohne jede Einschränkung. Der Rückgang der Alkoholunfälle bei jungen Fahranfängern um fast 18 Prozent seit Einführung des Alkoholverbots für diese Fahrergruppe bestärkt die Verkehrswacht in ihrer Überzeugung, diese Regelung für alle Fahrzeugführer zur Pflicht zu machen.

KFZ-ZUBEHÖR

FOTO I ÖAMTV/AUTO-REPORTER.NET

In Deutschland bietet der japanische Hersteller für den L200 gleich drei Aufbauvarianten an: zweitürig als Einzelkabine, als Club Cab mit verlängerter Kabine und zwei Türen oder mit viertüriger Doppelkabine. Einsteiger und gewerbliche Kunden können den L200 mit Einzelkabine oder Doppelkabine und Hinterachsantrieb zu Preisen ab 18 990 Euro erwerben. Die Ladefläche wuchs in der Länge um gut 18 Zentimeter auf 1,51 Meter. Unter der Metallabdeckung des Ladeabteils bleibt rund ein Kubikmeter Volumen für Ladung. Die maximale Zuladung liegt bei 800 Kilogramm. Der L200 kann aber auf eine Tonne Zuladung aufgelastet werden. Bei zwölf Prozent Steigung darf er 2 700 Kilogramm schwere gebremste Anhänger ziehen. Zweifel an seiner Eignung für den gewerblichen Einsatz sind also nicht angebracht.

Mehr Verkehrstote im ersten Quartal 2011. In den ersten drei Monaten 2011 kamen nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 742 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Das waren 104 Menschen oder 16 Prozent mehr als in den Monaten Januar bis März 2010. Als einen Grund für diese starke Zunahme nennen die Statistiker die unterschiedlichen Witterungsbedingungen bis Mitte März dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr.

Region (bb). Toyota hat jetzt seine ab Werk fest installierten Navigationssysteme um eine möglicherweise lebensrettende Zusatzfunktion erweitert. Sobald ein Fahrzeug entgegen der vorgeschriebenen Richtung auf eine Autobahn auffährt oder einen Rastplatz nicht in Fahrtrichtung verlässt, macht das Navigationssystem durch eine laute Ansage sowie durch Warnhinweise auf dem Bildschirm auf den Fahrfehler aufmerksam.

Privater Automarkt Bitte veröffentlichen Sie folgende Anzeige am

aller Art. Jederzeit! Mit hohem Km, ohne TÜV / KAT, kein Problem. Barzahlung! T. 0721/6259851 oder T. 0152/08447279

Kfz-Verkauf

Kfz-Zubehör

Motorräder/Mopeds

Wohnmobile/-wagen

kostenfreie Rufnummer 839334

1. Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

Baden

VERKAUF

MERCEDES

AUDI

2.

Zahle 100.-!!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

828869

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

VW

828868

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

Suche PKW, LKW, Traktoren, Busse, Wohnmobile auch mit Motoru. Unfallschaden, Zustand egal, zahle gut und bar! Auch sonntags! Anruf lohnt sich. Tel. 07233/942748 oder Tel. 0170/5285292 (Gewerblich) 593914

840919

MOTORRÄDER/MOPEDS

828870

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

GELÄNDEWAGEN

€ 4,50

4.

€ 5,50

5.

€ 6,50

6.

€ 7,50

7.

€ 8,50

8.

€ 9,50

812759

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

BMW

3.

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 767313

SONSTIGES

auch reparaturbedürftig! Tel. 0173/3953248

XVS 650, VHB 3400.Tel. 0174/2345108 819195

843146

WOHNMOBILE/-WAGEN KFZ-Barankauf, gute PKW (auch hochwertig), Busse, Geländewagen, Transporter, LKW. Fa. Friedl, T. 07242/1566 od. T. 0172/7331566

Satzzeichen und Wortzwischenräume zählen als Buchstabe. Die erste Zeile wird fett gedruckt. Jedes weitere Wort in Fettdruck kostet € 1,- Aufpreis. mit Rahmen € 3,- Aufpreis grau hinterlegt € 5,- Aufpreis rot hinterlegt € 7,- Aufpreis blau hinterlegt € 7,- Aufpreis gelb hinterlegt € 7,- Aufpreis Privatanzeige mit Bild (max. 42 x 42 mm) € 10,- Aufpreis Chiffre-Zustellung € 6,- Chiffre-Abholung € 3,Mindestumfang 3 Zeilen. Preise inkl. MwSt. Die o.g. Preise gelten für private Kleinanzeigen. Für gewerbliche Fließtextanzeigen wenden Sie sich bitte an die unten genannte Hotline.

Zustand egal, alles anbieten! Tel. 0172/6639443

744471

843118

Konto-Nr.

BLZ

828871

HONDA

zu vermieten, in Ettlingen-Oberweier. Tel. 0172/7211063

Institut

Röser Presse GmbH Fritz-Erler-Str. 23 76133 Karlsruhe www.boulevard-baden.de

840767

Name, Vorname

Autohaus Müller GmbH Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

Barankauf aller Wohnmobile Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei) 766258

Unsere kostenlose Hotline für private Kleinanzeigen 0800 9 33 80 20 Fax (07 21) 93 38 02 - 30 oder unter kleinanzeigen@boulevard-baden.de Anzeigenschluß ist Freitag, 12:00 Uhr

Straße

PLZ, Ort

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

711776

Baden 840972

Telefon

Datum, Unterschrift

E-Mail Die Haftung für Folgen aus den Insertionen liegt beim Unterzeichner. Der Verlag übernimmt keine Haftung bei Schreibfehlern.


16 I GASTRONOMIE

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang

I Biergärten: Auf den AuĂ&#x;enbereich kĂśnnen Gastronomen heute nicht mehr verzichten

Sommer im Spalato

FOTO I DJD/VELTINS

Unter freiem Himmel schmecktâ&#x20AC;&#x2DC;s am Besten

Dettenheim (bb). Seit rund anderthalb Jahren ist Stipe Selak Pächter des Restaurants Spalato mie: â&#x20AC;&#x17E;Das Angebot an Gartenlo- in Dettenheim, Ortsteil Liedolskalen und Biergärten ist riesig, heim. jedes Jahr kann man neue gesel- Ab sofort gibt es dort an jedem lige Plätze entdecken.â&#x20AC;&#x153; Wochenende frische Spezialitäten vom Holzkohlegrill, wie zum Sehen und gesehen werden Beispiel argentinische Rumpsteaks, Filetsteaks oder mediterSo unterschiedlich der Ge- rane Spezialitäten. Spargelgeschmack der verschiedenen Bie- richte, Saisongerichte und re ist, so unterschiedlich sind frische Fischgerichte runden das auch die Gäste eines Biergartens. kulinarische Angebot ab. Jung und Alt, Männlein und Der wunderschĂśne Biergarten Weiblein kommen kaum irgend- von Spalato lädt mit einem bewo schneller und ungezwungener in Kontakt als hier. In der Innenstadt beispielsweise heiĂ&#x;t es sehen und gesehen werden.

Bierkeller an, um das im März und April gebraute Bier den Sommer ßber in kßhler Umgebung lagern zu kÜnnen.

Wirte sind kreativ, wenn es um die Gestaltung ihrer AuĂ&#x;enbereiche geht.

ter den Bäumen getrunken â&#x20AC;&#x201C; der Biergarten war geboren. In frĂźheren Zeiten verfĂźgten nur die klassischen Brauhäuser Ăźber einen Biergarten, heute bemĂźht SchĂśn gestaltete AuĂ&#x;enbereiche sich jeder Gastronom darum, dass seine Gäste ihr Bier unter Zum Schutz vor der Sonne freiem Himmel genieĂ&#x;en kĂśnnen. Kein Bier im Sommer zu haben pflanzte man schattenspendende Ob Bierbänke und Biertische, â&#x20AC;&#x201C; das war auch schon damals un- Kastanien- oder Lindenbäume hochwertige StĂźhle aus Metall vorstellbar. Dies brachte die an. Irgendwann wurde das aus- oder Holz oder vielleicht sogar Brauer auf eine Idee: Sie legten geschenkte Bier dann sofort un- eine Liegebank aus Rattan â&#x20AC;&#x201C; die

Zahl der Biergärten verdreifacht â&#x20AC;&#x17E;Die Anzahl der Biergärten dĂźrfte sich in den vergangenen zehn Jahren bundesweit verdreifacht habenâ&#x20AC;&#x153;, beschreibt Veltins-GeschäftsfĂźhrer Volker Kuhl die Tendenz hin zur AuĂ&#x;engastrono-

Tropische Temperaturen

Bildergalerien im Internet

Region (djd/pt). Der Wiesbadener Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst wetter.net erwartet in seiner Langfrist-Prognose einen ßberdurchschnittlich schÜnen Sommer 2011 und damit oftmals beste Biergartenbedingungen. Vor allem der Juli wird demnach teilweise sehr warm. In der zweiten Monatshälfte sind laut Jung Spitzenwerte bis nahe 40 Grad drin. Wochenlange Hitzewellen seien jedoch nicht in Sicht.

Karlsruhe (tra). Unsere Boulevard Baden Fotoreporter waren unterwegs und haben einige Biergärten in der Region abgelichtet. Die entstandenen Fotos sind in einer Fotogalerie zusammengestellt und online unter www.boulevard-baden.de/fotos zu sehen. Was ist Ihr Lieblingsbiergarten in der Region? Gerne kÜnnen Sie uns ihren bevorzugten Biergarten fotografieren und das Foto an redaktion@boulevardbaden.de mailen.

Mediterranes Flair

In der Freiluftsaison gibt es nichts SchĂśneres, als ein frisches Bier oder Radler in netter Runde unter freiem Himmel zu genieĂ&#x;en. Region (djd/pt). Der Ursprung der deutschen Biergartenkultur reicht bis ins 16. Jahrhundert zurĂźck. 1539 legte die bayerische Brauordnung fest, dass nur zwischen Ende September und Ende April gebraut werden dĂźrfte.

sonderen Ambiente jeden zum Einkehren ein. Das ist fĂźr jeden zu empfehlen, der einmal nicht alltägliche Spezialitäten genieĂ&#x;en mĂśchte. Ă&#x2013;ffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 16.30 bis 24 Uhr, Sonntag und an Feiertagen 10 bis 24 Uhr. Montag ist Ruhetag. Das Restaurant und sein AuĂ&#x;enbereich ist auch gut geeignet fĂźr Gesellschaften. Interessierte sollten im Vorfeld Plätze reservieren. Das Spalato ist unter der Telefonnummer 07247 56 20 zu erreichen.

Die Bistros, CafĂŠs und Restaurants verbreiten oft mediterranes Flair. Aber die Eckkneipe bietet mit Tischen und StĂźhlen auf dem BĂźrgersteig ebenfalls ein Open-AirErlebnis, bei dem das frische Pils besonders schmeckt. Auch nach einer Radtour ist eine Erfrischung im Biergarten genau das Richtige. Im Schatten unter den groĂ&#x;en Bäumen bringt ein frisches Radler im leicht kĂźhl-beschlagenen Glas besonderen Genuss.

â&#x20AC;&#x17E;Lehnerâ&#x20AC;&#x2DC;sâ&#x20AC;&#x153; am Ludwigsplatz.

â&#x20AC;&#x17E;Vogelbräuâ&#x20AC;&#x153; in Karlsruhe: Schattiges BiergartenvergnĂźgen im Herzen der Stadt.

Karlsruhe (tra). Karlsruhe und die Region haben zahlreiche beliebte und bekannte Biergärten. Einer der grĂśĂ&#x;ten und schattigsten Biergärten ist der Hoepfner Biergarten. Er wurde im vergangenen Winter umgestaltet und ist seit Ende April wieder geĂśffnet. Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es Hoepfner Bier im Ausschank. Auch das Wolfbräu am Werderplatz in der SĂźdstadt verfĂźgt Ăźber reichlich AuĂ&#x;ensitzplätze unter den Kastanienbäumen. Die KĂźche bietet einen täglich wechselnden und gĂźnsBier & Mehr im â&#x20AC;&#x17E;Badisch Brauhaus.â&#x20AC;&#x153; tigen Mittagstisch. FOTO I MARKUS NIKOLAJ

FOTO I MARKUS NIKOLAJ

FOTO I MARKUS NIKOLAJ

Beliebte Biergärten Weitere empfehlenswerte Biergärten im Herzen von Karlsruhe sind die von Vogelbräu, Titanic, kap, Multi Kulti, Alte Bank oder den GastronomieBetrieben auf dem Marktplatz, dem Lidellplatz oder dem Gutenbergplatz. Im Westen von Karlsruhe gibt es mit dem LÜwenbräukeller, dem Kaisergarten oder der Gaststätte zum Gutenberg weitere schÜne Gartenwirtschaften. Infos zu weiteren Biergärten gibt es unter www.ka.stadtwiki. net/Biergarten

     

           

  843412

 

     

843519

 #!

,B@@< L @5

$6=6GJ/ 9

56 JX XX

$LT@MPT 7

/00#/(# : /#012/,1 : *-2,&#

DM6LSG7

@                  

â&#x20AC;&#x2122;B@J/9 3â&#x20AC;&#x2122;1*1% a@WX<HJ@?@O@ 06M6\@ TXJ@H@ 06M6\L6W\@U

K@ $ D>Pe

!=6@HJ/9 0!&,â&#x20AC;&#x2122;14"*1% _NC6OFW@J<H@ 0<HOJ\d@M6_Xb6HM K@ aQO RR 9JX ^EVee 2HW

C;:;L !I7DP 5BE

843504

N9<X #

$ Z>Pe

â&#x20AC;&#x2122;=JJOB2; .011% Câ&#x20AC;&#x2DC;W $ Z>Pe

!B@@6GHJ/9 %/â&#x20AC;&#x2122;**1"**"/1% K@ @JO 0\@6L aQO ?@W ._\@> aQN 0<Hb@JO@Wâ&#x20AC;&#x2DC;<L@O _O? /JO?> K@b@JMX NJ\ 0QG@> Câ&#x20AC;&#x2DC;W ?6d_ .QNN@X %WJ\@X 843370

$ Z>Pe

*QW@OdX\WV ^P

.6X\6> .6X\6 TXJ@H@ .6X\6L6W\@U K@?@X .6X\6F@WJ<H\

843313

â&#x20AC;&#x17E;Sie wollen heute lesen*, was morgen in der Zeitung steht**?â&#x20AC;&#x153; www.boulevard-baden.de * NatĂźrlich ohne AbonnementgebĂźhren. ** Lokal, regional, Deutschland und die Welt. Rund 200 Themen, Tag fĂźr Tag.


KLEINANZEIGEN I 17

BOULEVARD BADEN I 29. Mai 2011 I Nr. 22, 14. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

KUNST/ANTIQUITĂ&#x201E;TEN

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

Gartenprofi, Hecken-, Strauch- und Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

VERMIETUNG

"# "! # $ & #"

ETW

!â&#x20AC;&#x2122;2 %*5*24* â&#x20AC;&#x2122;52 $â&#x20AC;&#x2122;1-215+*

740034

645183

Ă&#x153;ber 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 767313

Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018

GESUNDHEIT Gesund durchs Leben mit BASENFASTEN. Abnehmen, Entschlacken, Aufbauen mit heilenergetischer UnterstĂźtzung. Info und Termin unter Tel. 0175/3772768. SchĂźtzenstr. 82, 76137 Karlsruhe.

SONSTIGES 688284

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404 529120

VERKAUF ALLES FĂ&#x153;RS KIND mit Pflegeerlaubnis und Qualifikation vom Jugendamt. Tel. 0721/9685776 oder Tel. 0178/3322597

GEWERBLICHE OBJEKTE

REISEN/ERHOLUNG

bzw. zu verpachten (sehr gĂźnstige Miete). Tel. 0177/2844776 842852

Dachdecker mit Berufserfahrung Zuverlässig- Schnell- Gßnstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914

in SĂźdfrankreich, Mittelmeer, Gruissan, Tel. 06825/7420

MIETGESUCHE

7770(/5-*6â&#x20AC;&#x2122;1),(â&#x20AC;&#x2122;)*.0)*

842795

801602

Rohrer HaushaltsauflĂśsungen, EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

Meerblick, mit Terrasse ab 35.Tel. 0174/1662661 842980

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

ca. 67 qm, IsoFenster, GasZH, KabelTV, EBK, Badewanne, ab sofort, KM 598.+ BK 130.- + Kt. Tel. 0721/17029021 oder E-Mail: 3ZKB@okay.ms

824810

842772

799844

Ă&#x153;bernehme Schreinerarbeiten jeder Art! Auch Glasreparaturen! MĂśbel auf MaĂ&#x;, TĂźren und Innenausbau, Holztreppensanierung. Der mobile Schreinermeister, G. Meyer, 76356 Weingarten Handy 0176/20840677

Kaufe alte Ansichtskarten, Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

BAUWERKSERHALTUNG

COMPUTER

TIERMARKT gegen geringer Aufwandsentschädigung gesucht. Tel. 07272/7761592 www.gosek.de

827819

827447

pro Unterrichtsstunde. Tel. 0721/920202 www.lernstudio-barbarossa.de 836036

832264

843347

Kirchfeld, Neureut oder Waldstadt. Warmmiete 600.-, Tel. 0176/36142998

UNTERRICHT

75J., 1,64, sucht Sie fĂźr eine nette Beziehung. Ich freue mich sehr auf Dich! Chiffre: 70118215

822418

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

841977

BEKANNTSCHAFTEN

in KA oder Rastatt. Zur Zeit arbeitslos, 1,5-2 Zimmer, 50 qm, KM 290.-, WM 360.-. Bitte melden! Tel. 0176/76500503

813250

765098

827818

843376

767313

840962

540010

841344

%7+346 â&#x20AC;&#x2122;+. 704 /+4+0) 8&4 .0 *+3 $+,.10 70* +764(-/&0* 2&44.+36

Ă&#x153;ber 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

effizient und flexibel im Einzel- und Intensivunterricht. Tel. 0721/920202. www.lernstudio-barbarossa.de

Mit Garten (anteil) oder Terrasse in KA-SĂźd, Ost, Ettlingen, Rheinstetten, Malsch, Waldbronn oder Durlach. Ab 01. August von Familie mit 2 Kindern zu mieten gesucht. Kaltmiete bis 1.000.-, Tel. 0163/2503106 841756

836040

801215

ZU VERSCHENKEN zu verschenken. Tel. 0721/5307880 oder Tel. 0721/845817 843456

840662

Armband u. Taschenuhren, MĂźnzen jeglicher Art (auch 5.- u. 10.- DM). Auch HaushaltsauflĂśsungen! Tel. 01577/4359377

â&#x20AC;&#x17E;Zu verschenkenâ&#x20AC;&#x153; ist â&#x20AC;&#x17E;kostenlosâ&#x20AC;&#x153;. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik â&#x20AC;&#x17E;Zu verschenkenâ&#x20AC;&#x153; kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153; 774058

BAU/HANDWERK

843122

mir? Sie 64 J., 165 gr., Witwe, gute Hausfrau, katholisch, sucht einen ehrlichen Mann zw. 64-75 Jahren. Hobbys: Reisen, Musik, Natur und Theater. Bitte Melde Dich! Chiffre: 70118129

837985

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0176/74529173

656760

IMMOBILIEN-KAUF

841351

Ă&#x153;ber 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 767313

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

ETW ca. 100 qm oder ein Einfamilienhaus (kann auch etwas grĂśĂ&#x;er sein), in Rheinstetten, MĂśrsch, Forchheim, Ettlingen, Durlach, Blankenl., Eggenstein. Chiffre: 70113803 827564

HĂ&#x201E;USER

842438

821748

EDV/INTERNET Fliesen-, Platten-, Estriche, Maler- und Tapezierarbeiten. Bad-, Sanierungen-Abdichtungen. PreisgĂźnstige AusfĂźhrung! Tel. 0721/468015 od. Tel. 0157/87429033

Mathematiker gibt Nachhilfe in Mathe, Tel. 0176/51264478

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

Ă&#x153;ber 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 767313

IMMOBILIEN-VERKAUF HĂ&#x201E;USER

691117

829241

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128 832925

832897

Niederlande - England. Segelerfahrung nicht erforderlich. Tel. 06172/939517 835481

730491

843117

KONTAKTE Kostenloste private Sextreffs Tel. 0176 - 51 51 73 91 808536 828514

6H[VÂ FKW LJH7Â UNLQ-VX ta b u lo s e T re ffs. B in p riv a t, n e h m e k e in G e ld . p v 01 7 5 -5 80485 6

Baden

843088

843334

752524

808472

-MH84: >EI> HJ@G/4: $G>ER9CD ?4H RM>ER> ,4/G-

Â?QERTJD FQ6T>I

7 843079

799665

SONSTIGES

G7I<GE9C> %-9G4H: 0E><D J-8 GWIB>I

6WRB>RTP $-MCJ: MJ>TER9C: &?-//4G: /E>R>ID HJ-3J G6W?D 4WIR9C 84/.0< )4GMH XJB>G

V

G7IB>Q>

*6W8D 86WH

BWIB

828189

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983

84G>-: ?;H094 #@JJ94;J

>D C7GTIER

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 827331

8>D 54HJ2 RTEHHT>Q OM09J;8 Â?QTEF>G

"Q>C>Q R>M6QE>QT; 68B>D RJI<>QT

>EI $>RT 8>B>C>I

â&#x20AC;&#x2122;N9H-=2 >G7RTED NG34

;J-=F â&#x20AC;&#x2122;.??4G: ?->4 D$M8@E

M?32 N?3?;H

Mo.-Fr., 7.25 Uhr + So. 11.30 Uhr. www.god.tv oder www.living-gospel.tv

fĂźr guten Zweck. Hole gerne ab! Tel. 0721/8306902

>Y6FT $-HJ

B +4G/;?: 3M?8H: HJN0<

>-JJ

841743

Â?8D R9CIETT <>R )JQ6IR6

5484?

!=54?: <A?;8

M?8-: G;H094 Â&#x192;;G=;?4

ERQ6>GP .JGETED F>QEI = N%JG<6O

â&#x20AC;&#x2122;IETE6G>I &ET9CD 9J9FR

2HG6WT

U

L

/4H;JP: -?P4;: 84?34H "NGO@GJ

6ID RT7I<EB; FJQQ>FT 4?8=;H091 â&#x20AC;&#x2122;-9=: P4;J

Â&#x192;/<F1 â&#x20AC;&#x2122;;JJO@09

3>QT>ED <EB>Q 8>EH (W<J

Â?8FP: -M>Q6D TEJIRD 9J<>

K

A @ JG@CF (-9: GM?8H: >;JJ4=

3JQG7W?>Q &5P:,F <>Q #2 !G=-?84?

842597

*C;@?

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 840664

L ;J-=;4: 0TEHHD ?;H091 8>ZEQF 3G4;

hat ab 1. August 2011, einen Vormittagsplatz frei. Tel. 0721/9685776 oder Web: www.kinderbetreuung-kleineeule.de.tl 833244

Â&#x2018; Â&#x152;        Â&#x201E;  Â&#x201E; Â&#x2019;  Â&#x2039;     Â&#x201C;Â&#x201D;            

    "# Â&#x2020; !

&G4;H: P-9= )G4HH4: ?Q6IZKD -G/4;J RER9C> D4?8=F Â?TG6ITEFD Â&#x192;/<FE EIR>G 4;?4 )?ZD5P #4=;4/J4 1QE>Q 34H ,4MH

                

   

708071

   

                   Â 

Probleme mit Telefonanlagen, PC und TK-Peripherie !!! Tel. 0721/9419591 671757

Â?Â? Â?Â?      ­Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x201E;

    Â&#x201A; Â&#x192;  Â&#x2026;   Â&#x201E;Â&#x2020;  Â&#x2021;      Â&#x201E; Â&#x201A; Â&#x2021;  Â&#x201E;   Â&#x201E;  Â&#x2021; Â&#x2C6;    

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de 794605

CEHHD GER9C>Q JT>

                       

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635

814892

&->>: >-094G: O4G<P4M8

Â&#x2026;    Â&#x2030; Â&#x2026;   Â&#x160;  Â&#x2039;Â&#x152; Â&#x17D;   832896


821049

843699

) !"" )+$’( )’/ #&* 0*% 0-,

&"$  ! &’## @7; %(2 @E99

!#$(& +)**$’"$)% "

I@ @DL

LL

@9 :I7

#"

!$

DB "(=> 26 (* #,<<,6(4) 9E;EE )2= 9-;EE ’0<

B. C),< -;EEE 5A .26*,6 &2, 5,0< (4= ?;EEE &:2,41 B6* !<4,)62=(>><(3>286,6 .C< $B6/ B6* 4>; -@I 0@7L7D &>D7D3 1 ’@D57IB.D5 1 I7LL?4 ’.IL7D?4 $7J7BBJ2>.:LJ? / #.C@B@7DJG@7B7 1 $.C7J I7. 1 +G@7B0.DA 1 *.5@E ,ED?(END<7 1 )NL5EEI? / $IE=JG@7B7

!"

#$



!7I FILB@2>7 %.D57B JG@7BL C@L4 P7IA.N:JE::7D4 7IQOI:7BD +@7 &>I7D *.0.LL999 &D:E3 ,ENI@JCNJ0OIE .5 %7II7D.B0 ,7BH RKR8M ;RR;;; QQQH0.5>7II7D.B0H57 QQQH0Q?JG@7BLH57

843523

843800


843068

 

                    ­ € ‚    ƒ „… † ƒ… ‡  † ‚‚  ‚  …ˆ  …  …    … ‰Š  ‰‹‹    Œ… …    ˆ    ƒ Œ   ‹Ž   ƒ    ……

‘    ‡     ˆ      ˆ  ­’

 

   

842089


 

  ‘   ’  “      ” • ƒ          ‚  –  ‚  –

       —ƒ‚ –

       €€  ­  ˆ ‚ƒ  ­    €€‚ ƒ‚     „­… †

‡ …

ˆ ‚ƒ …    ‰Š  

   

ƒ 



       

   

842090





‹€€Œ† Ž‚  „ †    Š†    Š†


Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 29.05.2011