Page 1

D

AEA B *HK300< 807 9C C!J 0*BH0B08- 6 =330:8B- 60 B = 6 : " 5 E B / C = , 8 < C 8 < : , 0 B + 0 :8 0 8 J , 2 JB8 â&#x20AC;&#x2122;) 8-8600 8; "; ; = 08<0 H<C! *HC0C B=38 0< "6B0 Â? :C%K8B "6<B; 8EE:H<5 B0< B9EK0BE7 $*

>F /0 14M>F @ 0< 4; , ) #>6: 2 ; =K0:E0< :E 0 K = 296 $&4.5 ; 8 ; 7 B ? "; @ %+ &, 1*58432 #67 0<. KKK &, 0 K0:E "; ; = %+ & 2 87265

882040

866592

Ihre Wochenzeitung fĂźr Ettlingen und Umgebung I 31.265 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 38, 15. Jahrgang

SPORT I SEITE 9

â&#x20AC;&#x17E;STOLPERSTEINEâ&#x20AC;&#x153; I SEITE 11

Die Freibäder Karlsruhes haben geschlossen und Bäderchef Oliver Sternagel zieht eine Bilanz der diesjährigen Freibadsaison.

 Auswärtspartie des KSC in Offenbach  Aktuelle Spieltag der Ersten und Zweiten Bundesliga  BG-Spieler Sajmen Hauer im Gespräch  KSC-Satzungskommission legt neuen Satzungsentwurf vor

In Malsch wurde diese Woche eine Stolperstein-Verlegung vorgenommen. Die Steine dienen als Andenken an die Opfer der NS-Herrschaft.

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Âť www.boulevard-baden.de

FOTO I MATTONIMAGES.DE

AKTUELL I SEITE 3

Âť www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN VIDEO

Gefährliche Laser-Attacken Pressesprecher der Pilotenvereinigung Cockpit e.V. und Flugkapitän einig. Eine Waffe im Anschlag auf offener StraĂ&#x;e, wird als Gefahr wahrgenommen, hantiert man aber mit einem Laserpointer herum, so wird das sträflich unterschätzt. Ein schwerer Fehler, denn dementsprechend eingesetzt kĂśnnen sie zu gefährlichen â&#x20AC;&#x17E;Fernwaffenâ&#x20AC;&#x153; werden, die auch ein Flugzeug zum Absturz bringen oder eine Massenkarambolage auf der StraĂ&#x;e hervorrufen kĂśnnen, so Handwerg. Das Problematische dabei, als Spielzeug werden die Laserpointer, die die Netzhaut Verbrennuncken â&#x20AC;&#x201C; bisher noch ohne schwere gen zufĂźgen kĂśnnen, fahrlässig in Unfälle, durchaus aber mit KĂśrper- Kinderhände gegeben. Dass die verletzung. Kinder sich auch selbst damit Viel zu sehr unterschätzt wird die schwer verletzen kĂśnnen, scheiGefahr, die von den Laserpoin- nen die Eltern in Kauf zu nehmen tern ausgeht, da sind sich Polizei oder sie wissen es nicht besser. Karlsruhe und JĂśrg Handwerg, Weiter auf Seite 2

Baden-TV Vorbericht zum Fiducia Baden Marathon VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

FOTO I MATTON IMAGES

Karlsruhe/RheinmĂźnster (mia). Ein Horrorszenario: Die Piloten werden beim Landeanflug von einem Laserpointer geblendet, sind fĂźr einige Minuten blind, das Flugzeug mit 120 Menschen an Bord zerschellt am Boden. In dieser Wo-

che hätte dies in Karlsruhe zur Realität werden kÜnnen, denn nur die gute Reaktion zweier Piloten einer Passagiermaschine, die zur Landung am Flughafen Karlsruhe/ Baden-Baden angesetzt hatte, verhinderte, das Unglßck. Ein Laser-

strahl aus Malsch traf das Cockpit, die Piloten konnten sich wegdrehen und wurden nicht geblendet. Dies ist nicht der einzige Fall. Autofahrer, FuĂ&#x;gänger und Flugzeugpiloten im Raum Karlsruhe werden immer Ăśfter Opfer von Laseratta-

FOTO I SEBASTIAN CLEMENS-JUNG

Sonntag, 16. September 2012

Nein zu Unterschichten-TV Karlsruhe (vre). 58 Prozent der Teilnehmer der vergangenen Boulevard Baden-Umfrage haben auf die Frage, ob sie bei einem TV-Format wie Shopping Queen mitmachen wĂźrden geantwortet, dass sie von Unterschichten Fernsehen Ăźberhaupt nichts halten. â&#x20AC;&#x17E;Da kann man sich nur blamierenâ&#x20AC;&#x153;, sagten weitere 18 Prozent. 13 Prozent schauen es gerne, wĂźrden aber nicht daran teilnehmen. Weitere 13 Prozent stimmten fĂźr: â&#x20AC;&#x17E;Liebend gerne. Das war schon immer mein Traum.â&#x20AC;&#x153; In der aktuellen Umfrage geht es um die Gerichtsentscheidung zum Rettungsschirm ESM. Âť www.boulevard-baden.de

725782

T§'x b§|x£'t¥x

mXagehâ&#x20AC;&#x2DC; Yâ&#x20AC;°e gXcc\V[^hafg

â&#x20AC;&#x2122;29 ?):+0-5 =5, 9-:<)=92-9-5 09- ?-9<>633-5 $92-5<<-772+042< %69/.)3< =5, !647-<-5@8

!&//*$)6#1$)& "+1 .33&-5.01.0(&â&#x20AC;&#x2122; -<@< 2:< ,2- *-:<- (-2< :2+0 /-1 /-5 #6<<-5 25 09-5 ?-9<>633-5 &-772+0-5 @= ?-09-58 "2-*-9 >69:69/32+0 ?):+0-5 )3: <-=-9 @= 9-:<)=92-9-58 /0&$)&- *& ,*3 4-1â&#x20AC;&#x2122;

fâ &#x201E;ÂŁwx§x§~tâ&#x20AC;&#x153;y {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x !?7 1C<73EM7C7C 01J7C KM1BB7C 1OK 57B 7KM1C5 7?C7K O:@2O:7JK 57J 01J7C 57J %CKEAQ7CS 57J -/+&, %B> OC5 "RGEJM -PJ@7J &$ ,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' *J?CMSKMJH ; I &1JAKJO=7 <7<7CP37J 1AM7B #%! " $732O57 -7A 3-2+ / .+ â&#x20AC;&#x2122;) -*1 , -7A 3-2+ / 1( 2) 3()::COC<KS7?M7C4 â&#x20AC;&#x2122;E 9 #+ D 9 F8 .=J I ,1 D 9FN .=J

844647

? ? ? !(,44(:./8B@G(86D)D JG $GD8/D=A/6B/:0 ? ? ?  "^WQ3CBJB: +[6EF:BH:  >C=36B \:QRW:FF53Q  *F3W_RM3Q:H9 EF3MM53Q

QQXVFXX 2B

FZC0:QRW:FFR:RR:F -DHJR J?A16IMJ2=U0IW

JO0OO

JO0OO QDD4>

J?A16IMJ2=U0IW

&E56IC64 U6OO6I96JO6 ,?J2=J6I?6H

Y?I8C

DXVDX 2B

FPD4> II8C

FLXVDX 2B

Z6B :QB4FWFD6B DH RDF5:QURDF5:Q@Q3Z

 -DR6B5:DH: 9:GJHWD:Q53Q  ,W35DF:R #:RW:FF 3ZR MZF\:Q5:R6BD6BW:W:G FZ  -DR6BMF3WW: 3ZR BJ6B]:QWD@:G ,D6B:QB:DWR@F3R

FZC-DR6BR:QD: %ZG3

&E56IC6I4 6A6;0CO6I .6IJO6AAJ6JJ6AH )0JJ6C56I #E2@6I

 1:WW:Q=:RW: :RM3HHZH@  "F:@3HW:8 F:D6BW@4H@D@: +49:Q  (J9:QH:R !:RD@H

DXVDX 2B

FLXVDX 2B

QQXVFXX 2B

FZC,JHH:HFD:@: (3H9Q3ED

L:D4> ?II8C 7DD4> TII8C FHQDD4> III8C

Z6B :QB4FWFD6B DH

%6?2=O64 BE56IC6 *EAA6CA?6;6H RDF5:QUW3ZM:

JO0OO PLD4>

YII8C

! ,% #$â&#x20AC;&#x2122; "$($&+) ($#,-&$(+$â&#x20AC;&#x2122; ($&)

1:DW:Q: H@:5JW: _ZQ â&#x20AC;&#x2122;3@:QQ4ZGZH@ =DH9:H ,D: BD:Q7 BWWM7UU]]]PJZWF:WRWJQ:C@3QW:HGJ:5:FP9:U3EWZ:FF:RU3H@:5JW: :RZ6B:H ,D: ZHR:Q: QD:RD@: ZRRW:FFZH@7

2D:@:FRWQ3A: L C STL;> &3QFRQZB:

)==HZH@R_:DW:H7

â&#x20AC;&#x2122;:D6BW ZH9 R6BH:FF _Z :QQ:D6B:H C 3ZR 3FF:H +D6BWZH@:H<

&EH>&?H4 "IH3 FX>FD -=I !EH3 FX>QF -=I +0H3 FX>F7 -=I +EH3 FP>FK -=I JEU?6 C02= .6I6?C10IRC;

!?I6@O 0C 56I +S5O0C;6CO6M FXH â&#x20AC;&#x2122;RI F &?CRO6 01 Â 190=IO â&#x20AC;&#x2122;IH K N$H9ZRWQD:@:5D:W 1:RW53BHBJ=OH ?OO6 16CROW6C +?6 0R2= 56C *ERO6CGA0C6I 0R9 RCJ6I6I /61J?O68

]]]PJZWF:WRWJQ:C@3QW:HGJ:5:FP9: 884165

-:FP7 â&#x20AC;&#x2DC;SYLULYâ&#x20AC;&#x2DC;;â&#x20AC;&#x2DC;ILL

%:9:H ,JHHW3@7 ,6B3ZRJHHW3@ \JH LXCLS .BQ %:9:H !JHH:QRW3@ 5DR YL .BQ @:K==H:W<

 AA6  C;61EO6 CRI4 JEA0C;6 .EII0O I6?2=OH  AA6 )I6?J6 J?C5  1=EAGI6?J6H !IR2@96=A6I RC5 $IIOSB6I TEI16=0AO6CH  R<6I=0A1 56I ;6J6OWA?2=6C (99CRC;JW6?O6C @6?C6 6I0ORC; RC5 @6?C .6I@0R9H

1DQ FD:=:QH R6BH:FF ZH9 @[HRWD@ DH @3H_ 1/P Z= 1ZHR6B GDW (JHW3@:R:Q\D6:< 20120916_BB-ETT_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I â&#x20AC;&#x17E;In Karlsruhe zu sein, ist immer wieder eine groĂ&#x;e Freudeâ&#x20AC;&#x153;

17-Jährige ist das Karlsruher Supermodel

817078

FOTO I MON

(v.l.n.r.) Boulevard Baden-Wildcard-Siegerin Natalie Elbe wurde Dritte, Julia Mohr wurde zur Siegerin gekĂźrt, Zweite wurde Denise Hellmund. I Von Michaela Anderer In den vergangenen Jahren ging der Model-Traum fĂźr Felicia Gambietz aus Stutensee und Maike Kleiber aus Weingarten in ErfĂźllung. Sie gewannen den Baden-WĂźrttemberg-Entscheid des Supermodels Contests und starteten seither richtig durch. Erstmals fand das Finale im Karstadt Karlsruhe statt und dort

kĂźrte die Jury die 17-jährige Julia Mohr zur Siegerin des Contest. â&#x20AC;&#x17E;Ich bin total Ăźberwältigtâ&#x20AC;&#x153;, so Mohr. Sie sei ein Neuling und habe nach dem Abitur die Chance ergriffen, den FuĂ&#x; ins Modelbusiness zu bekommen. â&#x20AC;&#x17E;Es hat heute sehr viel SpaĂ&#x; gemacht und ich freue mich darauf, nach KĂśln zu fahren.â&#x20AC;&#x153; Auch die Zweitplatzierte, Denise

I ärgert sich Michaela Anderer Von grĂźnen Phasen kĂśnnen FuĂ&#x;gänger, Autofahrer oder Fahrradfahrer in Karlsruhe leider oft nur träumen. Will man als ordentlicher Verkehrsteilnehmer die Verkehrsregeln einhalten, kommt man nicht weit. Nicht falsch verstehen! Eine Aufforderung bei rot zu gehen, ist dies Ăźberhaupt nicht! Bei rot Ăźber die Ampel zu gehen, ist weiterhin keine LĂśsung und kann tĂśdlich enden! Vielmehr muss sich derjenige eine LĂśsung Ăźberlegen, der fĂźr die Schaltung der Ampelphasen zuständig ist. Versuchen Sie es doch einmal als Beispiel am Mendelssohnplatz oder an der Kreuzung in Richtung Kronenplatz als normaler FuĂ&#x;gänger die Kreuzung bei grĂźn in einem Rutsch zu Ăźberqueren. Hut ab, wenn es gelingt. Denn meist wird es

*.))#+ //

$&"!") *"%, # â&#x20AC;&#x2122;,-"(( -),"*

111* )/â&#x20AC;&#x2122;"0+!$ !"(*!"-2"%./(#,&%),&

ANGEDACHT

â&#x20AC;&#x17E;Ein Zeichen. Es steht Ăźberall. Jeder kennt es, viele achten nicht mehr darauf, manche haben es neu entdeckt, manche strengen sich mächtig an, es verbieten zu lassen. Aber immer noch geht eine ganze Menge vor ihm auf die Knie. Sie haben es sicher schon erraten. Es geht mir um das Kreuz. Immer noch Skandalon, AnstoĂ&#x; fĂźr viele. Seit Christus aber hat der rĂśmische Schandpfahl eine neue Bedeutung. Der Gottmensch, den man daran aufgehängt hat, hat es zum Zeichen der ErlĂśsung gemacht, indem er sich mit allen Geschundenen der Welt solidarisiert. Und das Christentum hat dieses Zeichen weltweit in Umlauf gebracht. Nach seiner Auffindung in Jerusalem durch die Kaiserin Helena, wurde es am 14. September 335 zum ersten Mal dem Volk gezeigt. Seither war das Kreuz nicht mehr Lästerzeichen sondern Heilszeichen. Und der am Kreuz hat kein Mittel verschmäht, sich zu präsentieren. Er hat es dabei auf Berggipfel ebenso geschafft, wie ins DekolletĂŠ von Madonna. FĂźr unser Heil ist Gott sich nie und nirgends zu schade.â&#x20AC;&#x153;

Hellmund, zeigte sich begeistert vom Contest. Die 18-jährige Abiturientin aus Stutensee hat ebenso noch nicht gemodelt und die Chance ergriffen, nachdem sie den Aufruf zum Contest in Boulevard Baden gelesen hatte. Die dritte im Bunde ist WildcardGewinnerin, Natalie Elbe. Sie freut sich Ăźber die groĂ&#x;e Chance. Auch sie hat noch keine Model-

Erfahrung, hat sich aber durch TV-Sendungen und Journale einiges angeeignet. Auf dem Laufsteg zu stehen, ist ihr Wunsch und Ziel, das sie nun angeht. â&#x20AC;&#x17E;Ich bin begeistert von den diesjährigen Mädchenâ&#x20AC;&#x153;, so AgenturInhaberin VĂŠronique Kern. Es kommt ihr auf die Ausstrahlung der Mädchen an und die ist in diesem Jahr Ăźberwältigend. Sie

Pfarrer JĂźrgen Olf ist Leiter der katholischen Seelsorgeeinheit Weingarten (Pfarrei St. Michael, Weingarten).

hat ein gutes Händchen in der Wahl ihrer Models. Kleiber und Gambietz machen ihren Weg und arbeiten fĂźr Top-Designer. â&#x20AC;&#x17E;In Karlsruhe zu sein, ist immer wieder eine groĂ&#x;e Freude. Es kommen tolle Mädchen.â&#x20AC;&#x153; Sie freut sich: â&#x20AC;&#x17E;Alle haben Ausstrahlung, wissen sich zu bewegen und haben trotz des Teils jungen Alters eine groĂ&#x;e Präsenz.â&#x20AC;&#x153;

ANGEGUCKT Die Woche bei Baden TV Sonntag, 19.00 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;Baden TV Talkzeitâ&#x20AC;&#x153; mit Britta Wirtz. Die Karlsruher Messechefin macht Lust auf den anstehenden Messeherbst und hat ein paar Highlights der diesjährigen Jubiläumsausgabe der â&#x20AC;&#x17E;offertaâ&#x20AC;&#x153; verraten

I Fortsetzung von Seite 1

Ampelwahnsinn â&#x20AC;&#x17E;Bei grĂźn geht, bei rot stehn.â&#x20AC;&#x153; Eigentlich ganz einfach. Aber an mancher Stelle in Karlsruhe wird es schwer, in einem Rutsch bei grĂźn auf die andere StraĂ&#x;enseite zu kommen oder aber mehr mit als nur drei Pkw Ăźber die Kreuzung zu kommen.

114 &%+$*$

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

FOTO I BB

Karlsruhe. Die aktuellen Supermodels dĂźrfen sich warm anziehen, denn drei neue SchĂśnheiten sind im Kommen. Die international renommierte Agentur â&#x20AC;&#x17E;Supermodels Connectâ&#x20AC;&#x153; und Boulevard Baden suchten Mädchen, die eine Modelkarriere starten wollten. Beim Supermodels Contest gab es unter anderem einen Vertrag als Model bei â&#x20AC;&#x17E;Supermodels Connectâ&#x20AC;&#x153;. Die Siegerin des Wettbewerbs, Julia Mohr, wurde am Freitag bei Karstadt Karlsruhe ermittelt und qualifiziert sich fĂźr das Deutschlandfinale am 3. November in KĂśln. Die 16-jährige Natalie Elbe erhielt fĂźrs Finale eine Wildcard Ăźber das OnlineVoting von Boulevard Baden.

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

Gefährliche Laser-Attacken

an der zweiten Ampel bereits wieder rot, wenn sie gerade dort angekommen sind. Erneut auf grĂźn warten, heiĂ&#x;t es dann! Aber auch die Motorisierten sind nicht besser dran, die Linksabbieger, die von der KriegsstraĂ&#x;e in die Fritz-Erler-StraĂ&#x;e fahren wollen, mĂźssen GlĂźck haben, wenn sie der Erste an der Ampel sind, denn fährt einer davor etwas zu langsam los, reicht die GrĂźnphase gerade einmal fĂźr drei Pkw. Umweltschonend ist das sicherlich nicht, wenn der Stopp-and-Go-Verkehr an der Ampel lange Schlangen mit laufenden Pkw-Motoren hervorruft. Eine Ausnahme ist diese Ampel beziehungsweise Kreuzung Ăźbrigens nicht. In nahezu jedem Stadtteil Karlsruhes finden sich solch â&#x20AC;&#x17E;durchdachteâ&#x20AC;&#x153; Ampelschaltungen, die die Nerven der Wartenden Ăźberaus strapazieren. Vielleicht sollte man, um den Verkehrsfluss auch wirklich flieĂ&#x;end hinzubekommen und weniger Abgase und Ă&#x201E;rger zu produzieren, die Ampelphasen nochmals ĂźberprĂźfen und mehr Nutzerfreundlichkeit an den Tag legen. Dann stehen wirklich die Ampeln auf grĂźn.

/8.2163$/(8)

(mia/scj). Laserpointer-Attacken auf Piloten und Autofahrer häufen sich. Das AusmaĂ&#x; solcher â&#x20AC;&#x17E;Dummheitenâ&#x20AC;&#x153; ist meist von den Verursachern selbst nicht vorhersehbar. Schon ab 15 Euro gibt es im Internet Laserpointer zu kaufen, die so stark sind, dass sie ursprĂźnglich fĂźr den medizinischen Bereich genutzt werden. Aber auch Laien kĂśnnen diese im Ausland erwerben â&#x20AC;&#x201C; ein Anbieter wirbt sogar damit, dass sein Laser bis ins Weltall reicht. Das Problem ist, so JĂśrg Handwerg, Pressesprecher der Pilotenvereinigung Cockpit e.V. und Flugkapitän, es gibt zwar ein Verkaufsverbot von Lasern mit hoher Leistung in Deutschland, aber im Urlaub zum Beispiel kĂśnnen diese erworben werden â&#x20AC;&#x201C; Kontrollen bei der Einreise sind schwierig. Denn der Besitz selbst ist nicht verboten in Deutschland, einsetzen darf man sie aber nicht. Daher fordert die Pilotenvereinigung eine Einschränkung des Besitzes und eine Bestrafung wenn sie gefährdend benutzt werden In Karlsruhe und Umgebung gab es mehrere Vorfälle. Attacken auf Passagiermaschinen, Hubschrauber, FuĂ&#x;gänger, Auto- und Busfahrer sowie Laserangriffe auf Personen durch die Fenster in ih-

-,+#&$â&#x20AC;&#x2122;(

)%*

 )%â&#x20AC;&#x2122;/ .83

â&#x20AC;&#x2122;<, +/3 $84*<0; ".8+8 &â&#x20AC;&#x2122;.1 â&#x20AC;&#x2122;<9 <39+8+2 3/).; >+89).8+/(<3-96,1/).;/-+3 %48;/2+3;7

"83& 2(&-3+.*&

!"!,,

1 ,* !033"64$&86&- 46"66

7%//#

aus andere Verkehrsteilnehmer mit dem Laser angestrahlt. â&#x20AC;&#x17E;Der Mensch hat die Angewohnheit alles was in seinem Blickfeld auftaucht zu fixieren, da alles was sich bewegt fĂźr ihn interessant istâ&#x20AC;&#x153;, so Dr. Albert Augustin, Chefarzt der Augenklinik im städtischen Klinikum. Ein Laserpointer, der das Auge fĂźr einige Sekunden trifft, kann auf der Netzhaut ernsthafte Verbrennungen hinterlassen, die im schlimmsten Fall zur einer dauerhaften Erblindung fĂźhren kĂśnnen, so der Mediziner. Im glimpflichsten Fall fĂźhrt der Lichtblitz zu einer kurzeitigen Erblindung, die je nach Einstrahlung bis zu einigen Stunden und sogar Tagen andauern kann. Ein Unfall ist im schlimmsten Fall vorprogrammiert. Der Fahrer oder Pilot verliert die Kontrolle Ăźber sein Fahrzeug oder Flugzeug. Hunderte von Laserblendungen gibt es in Deutschland pro Jahr, gerade beim Anflug â&#x20AC;&#x201C; die Folge sind teure Duchstarts und AusweichmanĂśver, so Handwerg. Die Angriffe sind definitiv mehr geworden und werden noch mehr werden, so Handwerg. Auch er ist fĂźr mehr Aufklärung, denn â&#x20AC;&#x17E;die Leute wissen nicht, was sie damit anrichten kĂśnnen: Verletzungen und letztlich auch den Absturz eines Flugzeuges bewirken.

Dienstag 18.30 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;Im Gespräch kompaktâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; Otmar BĂśhmer Ăźber die neue Landesausstellung â&#x20AC;&#x17E;Camille Corot â&#x20AC;&#x201C; Natur und Traumâ&#x20AC;&#x153; in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe Freitag 18.30 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;Mein Baden TV - Welzweitâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; Die etwas andere Freitag-Abend-Show aus dem Baden TV Wohnzimmer.

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

05#(3â&#x20AC;&#x2122;5--* -*3 ,%#+%0%- .&%,) â&#x20AC;&#x2122;%1#(-"#+$ 4),"â&#x20AC;&#x2122;*â&#x20AC;&#x2122; -*3 !#("5-/

#$95( 3*(05.1+( .1/04 +5$8.6 !5.6&,(- 0.3)

ren eigenen Wohnungen, zählt Marcel Pertinac, Polizeisprecher des Karlsruher Polizeipräsidiums auf. Erst vergangene Woche wurden Piloten einer Passagiermaschine beim Landeanflug auf den Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden Opfer einer solchen Attacke. Sie konnten schnell reagieren und ein UnglĂźck verhindern. Die Nutzer dieser Laserpointer scheinen sich der Gefahr fĂźr sich selbst sowie fĂźr andere nicht bewusst. Die Polizei appelliert an die Eltern. â&#x20AC;&#x17E;Die Laserpointer gehĂśren nicht in Kinderhändeâ&#x20AC;&#x153;, so Pertinac. â&#x20AC;&#x17E;Sie sind keine Spielzeuge.â&#x20AC;&#x153; Nach der Häufung der Attacken, ist es fĂźr die Polizei enorm wichtig, dass sie Hinweise aus der BevĂślkerung erhält. â&#x20AC;&#x17E;Wir sind darauf angewiesen, dass unter Polizeinotruf 110 gemeldet wird, wenn er in der Nähe den grĂźnen oder roten Lichtstrahl bemerkt.â&#x20AC;&#x153; Nur so kĂśnnen die Täter ermittelt und Schlimmeres verhindert werden. Ein Kavaliersdelikt ist es längst nicht. Strafen kann es von sechs Monaten bis zu zehn Jahren Haft geben, wird ein gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr mit Lebensgefährdung festgestellt. Ein UnglĂźck gab es bisher nicht, dies kĂśnne aber durchaus jederzeit passieren. Auch in Karlsruhe wurden aus fahrenden Pkw her-

Montag 18.30 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;Wirtschaftsspiegel TVâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; JĂźrgen Bäuerle, Landrat des Landkreis Rastatt, zu Gast bei Isabelle Joyon

":56, 9<49 -;5 2-&2.,5 :2* !358.,6(/5088,2, 02 "%5165:/,) #%2.,268,02â&#x20AC;&#x2122;%(/ :2* ..,268,02 $,:* -137+-=B-7>)1F366-7 /E= $37+-= "=8>)14D=>- /E= $37+-= â&#x20AC;&#x2122;( C #â&#x20AC;&#x2122;1=-7 Â <Dâ&#x20AC;&#x2122; /E= !=Fâ&#x20AC;&#x2122;)1>-7- D7+ %-738=-7 -=-)1B30D70>>)1-37- +-= %Bâ&#x20AC;&#x2122;+B $â&#x20AC;&#x2122;=5>=D1- â&#x20AC;&#x2122;4G-:B3-=-7 F3=.

&-5; H?C92@9?9@? FFF;>)1F366>)1D5-248-15-=;+883872

   Â      Â? Â?Â?

  !/1; 3/).; ,=8 0;/439â&#x20AC;&#x2122;3-+(4;+7 #+/3+ 466+18â&#x20AC;&#x2122;(â&#x20AC;&#x2122;;;/+8<3- 25-1/).7 884120

:Â&#x2022;L]KQOXJ/W@KX FaM]KF ;KX ^eUePU_eS_ J 1QM7OF@ ?@W 5QWW7] W@K<I]U Â&#x2022;;F7;@ Oâ&#x20AC;&#x2DC;W KO I7â&#x20AC;&#x2DC;XI7M]Xa;MK<I@O +@OF@OU

â&#x20AC;&#x2122;-@:A@D62

EEE?5D;;8/-2@2<:-<1?12

.BBOâ&#x20AC;&#x2DC;OFXd@K]@O= +QJ$WU SeUee J SPUee 3IW 17U SeUee J SAUee 3IW

(3,% QO;QOB7;WKL %N;& 9 !QU )%> 3IM7O?X]WU ^Z> YSZZC 57KIKOF@O[#Od

/IG  TB: MUP 5BN 1 TB: 1BFF:M:B A #M:8 D:GGP 8B: )RFF:M RG8 @BE;P T:BP:MK 03@E:G -B: C:PUP 8B: 

!! !!



%%

-!$%5./:(5/$9* 91â&#x20AC;&#x2122; "980(8-#825(6) 883958





1aGc7W@O -â&#x20AC;&#x2DC;]M@]J1]QW@ 1T7WL7XX@OJ%@;8â&#x20AC;&#x2DC;?@ )7KX@WX]W7G@ __^< YZS^^ )7WMXWâ&#x20AC;&#x2DC;I@ 2@MU= eY _S [ S_ eC S^Z

 

4J7QV "., JK(BGK7 V7HH "., C:8: T:BP:M: (BGK 2RN 8:F 8:RPN6@:G #:NPG:PUK RN 8:F (I5BE;RGDG:PU ??;K 25T:B6@:G8: +M:BN:K

(

"

!

%% â&#x20AC;&#x2122;

)

$

& 

"?4 ,-=K=4?P T/4K 4?C4 â&#x20AC;&#x2122;K-C@=4?P2 3?4 @4?C4 ?LP



  

    

     

 

Â?  Â?    ­  

    

    

#

884256

755949

20120916_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I offerta öffnet zum 40. Mal ihre Pforten I CD-Kritik: „The Healing game“ von Van Morrison

I Von Michael Müller „Es ist gelungen, über 40 Jahre lang die Menschen immer wieder zu begeistern, die Themenvielfalt dem Zeitgeschmack anzupassen und immer wieder mit Neuigkeiten zu überraschen“, schwärmt KMK-Geschäftsführerin Britta Wirtz. Im Gegensatz zu vielen anderen Messen sei die offerta eine „Messe zum Wohlfühlen“, so Wirtz. Dazu trage sowohl die „wunderschöne Messe-Architektur“ bei, als auch das breite Angebot an Waren, die es nur auf der Messe zu kaufen gibt. „Bei der offerta gibt es 800 temporäre Shops an neun Messetagen, die auch am Sonn- und Feiertag geöffnet haben“, so Wirtz. Die Themenvielfalt auf der offerta reicht von Haushaltswaren über Gesundheit, Bauen, Wohnen, Sa-

Neben dem klassischen Ausstellerprogramm bietet die offerta aber auch ein buntes Rahmenprogramm. So wird die Eröffnungsveranstaltung von Baden TV übertragen. Im Atrium gibt eine „Winterwelt“ einen ersten Vorgeschmack auf den kommenden Winter. Ein abwechslungsreiches Kinderprogramm versorgt die Kleinen. So gibt es beispielsweise eine Kinder-Zirkus-Werkstatt oder im Bereich „Games & Fun“ einen Truck eines großen Spielherstellers. Darüber hinaus gibt es jeden Tag ein buntes Bühnenprogramm. Höhepunkte sind Aktionen mit dem Europapark, der offerta-Musicaward mit der neuen welle, sowie die Wahl zu Mister und Misses Baden-Württemberg. „Die offerta ist eine Messe, die die ganze Familie anspricht“, weiß Wirtz. Entsprechend hofft Vom 27. Oktober bis 4. November lockt die Verbrauchermesse offerta wieder Tausende Besucher in sie, dass die Besucherzahl aus die Messe Karlsruhe. dem vergangenen Jahr, als 140 000 Menschen den Weg zur nierung bis hin zu Energie. Dane- on. Hier stellen sich erstmals ‚Berufsausbildung‘ spielt eine gro- Messe Karlsruhe fanden, auch ben präsentieren sich unter dem auch Karlsruhe Tourismus und ße Rolle“, sagt Wirtz. So stellen 2012 erreicht wird. „Wenn wir Label „Regionalgenuss“ auch die der KVV als offizieller Mobilitäts- viele Unternehmen ihre Ausbil- das im 40. Jahr schaffen, können wir sehr zufrieden sein.“ Kommunen und Kreise der Regi- partner vor. „Auch das Thema dungsberufe vor. FOTO I ONUK

Karlsruhe. Morgen sind es noch genau 40 Tage, bis die offerta am 27. Oktober zum 40. Mal ihre Pforten für die Besucher öffnet. Zum ersten Mal findet die offerta dabei unter der Regie der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) statt.

Meine Lieblings-CD

FOTO I BB

Wohlfühl-Messe für die ganze Familie

„The Healing game“ ist meine absolute Lieblings-CD und Van Morrisons 26. Studioalbum! Auch wenn Van Morrison mit „Astral Weeks“, „Moondance“ oder einigen anderen viele tolle CD´s veröffentlichte, ist dieses 1997 erschienene Werk für mich besonders gelungen. Der irische, als launisch geltende Singer / Songwriter hat bei allen zehn Songs (auf der 2008 erschienenen Neuauflage sind es sogar elf Lieder) keinen Ausfall und im Dubliner Tonstudio zusammen mit seinen 16 Musikern ein zeitloses Werk geschaffen. Als Schlagzeuger und Sänger

begeistert mich vor allem die zurückhaltende aber immer songdienliche Arbeit von Geoff Dunn, ehemals Mitglied bei Manfred Mann und Procol Harum sowie Morrisons mystische Stimme. Egal ob das Titelstück „Healing Game“, das von Belfasts traditionellem Straßengesang handelt, der Ballade „Sometimes we cry“ oder das keltische Gospel „Pipers at the gates of dawn“ – das Album hätte damals noch höher steigen müssen als Platz 10 in den UKAlbum Charts. Van Morrisons Stimme und Harp sowie die tolle Band, bei der abgesehen vom Gesamtgroove auch Leo Greens Saxophon oder Georgie Fames Hammondorgel eine tolle Stimmung zaubern, machen diese CD zu meinem absoluten Kauftipp auch für diejenigen, die bis jetzt mit Van Morrison noch nicht viel zu tun hatten. Stefan Buchholz Musiker und Musiklehrer Seán Treacy Band www.sean-treacy-band.de

Alkoholisierter Lkw-Fahrer Dreister Trickdieb Karlsruhe (pol). Ein alkoholisierter Lkw-Fahrer wurde in der Nacht zum Donnerstag auf der A5 bei Durlach aus dem Verkehr gezogen. Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe bekannt gibt, verständigte ein Zeuge gegen 2.20 Uhr die Polizei, als ihm auf der Strecke in Richtung Süden ein in Schlangenlinien fahrender Sattelzug aufgefallen war. Eine Streife der Au-

tobahnpolizei Karlsruhe konnte das Fahrzeug anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Hierbei stellten die Beamten 1,76 Promille in der Atemluft des 47-jährigen Sattelzuglenkers fest. Ein Arzt entnahm dem Mann auf der Wache eine Blutprobe. Sein Führerschein wurde von den Polizeibeamten einbehalten. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Karlsruhe (pol). Ein dreister Trickdieb war am Donnerstag in der Stresemannstraße unterwegs. Der Täter klingelte gegen 16 Uhr an der Wohnungstür eines 82-jährigen Mannes und gab sich als Mitarbeiter der Stadt Karlsruhe aus, der das Trinkwasser überprüfen sollte. Der Senior gewährte dem Unbekannten Einlass, woraufhin dieser für einige Zeit im Bad verschwand. Erst als der an-

gebliche städtische Beschäftigte die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte der Rentner den Verlust einer Ledermappe mit mehreren hundert Euro Bargeld. Bei dem etwa 1, 70 Meter großen Dieb handelt es sich um einen cirka 40 Jahre alten Mann von schlanker Statur. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721 939 46 11 zu melden.

BAUHAUS begrüßt neue Azubis

FOTO I BB

OOOA+*L6*LDA8<2>

5 +8D KKAS=AKS?K Œ::/ Œ<5/+>I/ 5M:I8 C (>CC*I C/8,6I1 L<. <LC D>:*<5/ ./

)/C RL/CDI 9>;;I- 8DI 9:*C 8; (>CI/8:1 ?-F= 3S :

?-?? 1

Karlsruhe (bb). Dieser Tage beginnt für zahlreiche junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt: Sie starten mit ihrer Ausbildung. Auch BAUHAUS hat in der Region Süd 33 neue Auszubildende willkommen geheißen. Der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten bietet seinen Azubis eine fundierte fachliche Qualifikation mit hohen Chancen zur Übernahme und vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten nach Abschluss der Ausbildung. 330 junge Menschen machen bei BAUHAUS im Juli den ersten Schritt ins Berufsleben, 33 davon

in der Region Süd. BAUHAUS bildet in den Berufen Kaufmann/frau im Einzelhandel, Verkäufer/in, Handelsassistent/-fachwirt, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und Fachkraft für Lagerlogistik sowie Fachlagerist/in aus. Zudem bietet BAUHAUS die Möglichkeit ein Duales Studium (BWL-Handel) in Kooperation mit der Dualen Hochschule Mannheim zu absolvieren. Nach Abschluss der Ausbildung beziehungsweise des Studiums bietet der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten gute Übernahmechancen. Bei guten Leistungen kann die Ausbildungszeit ver-

kürzt werden. Auch nach der Ausbildung bietet BAUHAUS zahlreiche Seminare und Produktschulungen an, die eine zusätzliche Qualifizierung ermöglichen. Wer Interesse hat und die Ausbildungs- beziehungsweise Studienmöglichkeiten bei BAUHAUS kennen lernen möchte, kann sich direkt an das nächstgelegene Fachcentrum wenden. Bewerbungen für das Lehrjahr 2013 werden ab sofort bevorzugt per E-Mail entgegen genommen. Alle Informationen finden sich auch im Internet unter www. bauhaus.info/azubi.

MAN KANN AUS JEDEM GESPRÄCH, BEI DEM MAN SELBST NICHT DAUERND REDET, SONDERN GANZ EINFACH ZUHÖRT, UNENDLICH VIEL ERFAHREN UND LERNEN. ROMAN HERZOG



!-3 $"6)0 6/ 60’ $3"6%,)0 ."58* ’<8N/CD*: %8<./<;L:,6 04.;.) < % (< --# ’< , " 1<$$1(71<$$1’71<$$16 * :<61’6/5

’+-0 #5+’+-0 $*/=/#-@ &(:*/-

4-=3 ?3 95

J-

==

1

>:R@/::/ID 1’ +) J-== 21 +) & <#:53 " 11995$ * :<5:6’51

!*;8<6>:R "*L+6>:R7#8P 1 !" 1195:9 * 19/(916(

EF?03 !*C:DCL6/7#M6:+LC5 B $/LC/LI/C &ICA 4 884085

==-7

4<2’:<=4.:0 ":

? %#

03-7 1

-8=-30 $*/=/=4+ >1-2-: 3-/9777

 -(.-2%$ ,  ’.$-.1-+ *// ’  #& ,(+%)!! $,,"+!,

OOOA2*,/+>>9A,>;G+*L6*LD OOOAQ>LIL+/A,>;G+*L6*LD8<2> 883072

880076

20120916_BB-ETT_ 03


4 I â&#x20AC;&#x153;ALTER SCHLACHTHOFâ&#x20AC;&#x153; OSTSTADT

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Kreativpark Alter Schlachthof

Alles aus einer Hand

Von der Schlachterei zum Kulturquartier

Karlsruhe (bb). Die emtrion GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen und hat seit einem Jahr seinen Sitz im Schlachthausareal. Hier in Karlsruhe werden fĂźr Industriekunden aus aller Welt elektronische Baugruppen entwickelt, die auf den neuesten 32 Bit-Prozessoren basieren. Alle Baugruppen sind als Serienprodukte konzipiert und eignen sich auch zur Evaluation und fĂźr Performance Tests. Emtrion bietet fĂźr den Kunden die gesamte Dienstleistungskette â&#x20AC;&#x201C; von

Karlsruhe. Wo fast 120 Jahre lang Schweine, Rinder und sonstige Tiere geschlachtet wurden, hat sich seit 2006 der Kreativpark Alter Schlachthof aus Kulturzentren, Gastronomie und kĂźnstlerischem Gewerbe entwickelt. Bis 2015 soll der Bereich von Durlacher Allee und Ostauepark in der Karlsruher Oststadt fertiggestellt sein. I Von Michael MĂźller

GrĂźnderzentrum fĂźr Kreative

FOTO I MICHAEL MĂ&#x153;LLER

Zwischen Durlacher Allee, Messplatz, Otto-DullenkopfPark und Schloss Gottesaue gelegen, entwickelt sich seit einigen Jahren ein Stadtquartier, in dem forschungsorientierte, innovative Unternehmen, kreatives Gewerbe und Kultureinrichtungen nebeneinander Platz finden kĂśnnen. Die Idee des Kreativparks wurde im Zuge der Bewerbung Karlsruhes um die Kulturhauptstadt Europas 2010 entwickelt. Der â&#x20AC;&#x17E;Kreativpark Ostaueâ&#x20AC;&#x153; war eines von vier Leitprojekten der Bewerbung. Erste Ideen kamen bereits Mitte der 1990er auf. Damals wurde der Ostauepark â&#x20AC;&#x201C; heute heiĂ&#x;t er Otto-Dullenkopf-Park â&#x20AC;&#x201C; nach Ablehnung der Bewerbung um eine weitere Bundesgartenschau geplant. 2003 bildete sich die Arbeitsgemeinschaft KreativParkOst zur Ideen- und Programmformulierung. 2005 wurde die Karlsruher Schlachthof-Betriebsgesellschaft als Betreiber des Schlachthofes mit der Karlsruher Fächer GmbH verschmol-

der Beratung bei der Prozessorauswahl Ăźber die Konzeption und Entwicklung der Hard- und Software und bis zur Produktion â&#x20AC;&#x201C; an. Der Kunde bekommt alles aus einer Hand. Emtrion arbeitet eng mit den groĂ&#x;en Prozessorherstellern der Welt zusammen. Seitz und Helm Steuerberater, aurum Bar (Wein und Champagner) und die schneideranwälte befinden sich ebenfalls im Alten Schlachthof 45.

Karlsruhe (bb). Anfang 2013 erĂśffnet das ExistenzgrĂźnderzentrum â&#x20AC;&#x17E;Perfekt Futurâ&#x20AC;&#x153; auf dem Kreativpark Alter Schlachthof in Karlsruhe. In der ehemaligen Schweinemarkthalle entsteht eine Stadt aus Seefrachtcontainern, kostengĂźnstige Räume, die zukĂźnftig jungen Unternehmen aus den Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft zur VerfĂźgung gestellt werden. Das GrĂźnderzentrum ist ein essentieller Baustein der Konversion des Alten Schlachthofs in eines der wichtigsten Kreativquartiere der Region. Bewerben

Die neue Sßdostbahn fährt direkt durch den Kreativpark Alter Schlachthof.

TbVThV #52.0Â&#x201A;â&#x20AC;&#x2122;Â&#x201A;++# *Â&#x201A;

T^VThV

â&#x20AC;&#x2122;5 #24 6.- &.(3#2-

)Â&#x201A;&Â&#x201A;2 Â&#x201A;2#* &2.50

; =.66* @B*@>< (7B= AE8A

zen und die Schlachthofgrundstßcke in die Karlsruher Fächer GmbH & Co. Stadtentwicklungs-KG eingebracht. Der Schlachtbetrieb wurde am 27. Dezember 2006 eingestellt. Dennoch konnte die Umwandlung des Geländes nur schrittweise erfolgen, da teilweise

noch sehr langfristige Bindungen (Miet- und Erbbauverträge) bestanden. Neben der Schlachthofgaststätte wurde die Erweiterung des Tollhauses in die Autolackiererei (mit neuem Foyer) und der Bereich des ehemaligen Autohauses noch 2007 in Angriff genommen.

Die letzten Verträge liefen Ende 2010 aus. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zahlreiche Kunstund Kulturinstitutionen und Privatpersonen eingezogen. Das Areal ist gut Ăźber den Ostring und die StraĂ&#x;e Alter Schlachthof zu erreichen. Nach Ende der Bauarbeiten an der Durlacher Allee

und am Schloss Gottesaue wird das Gebiet auch Ăźber diese StraĂ&#x;en erschlossen. AuĂ&#x;erdem ist der Kreativpark Ăźber die neue SĂźdostbahn mit den Haltestellen â&#x20AC;&#x17E;Schloss Gottesaueâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;TullastraĂ&#x;eâ&#x20AC;&#x153; sowie Ăźber diverse StraĂ&#x;en- und Stadtbahnen, die entlang der Durlacher Allee verkehren, erreichbar.

kann man sich ab sofort Ăźber www.perfekt-futur.de. Das historische Gebäude wird derzeit vollständig modernisiert und in ein Zentrum fĂźr ExistenzgrĂźndungen und junge Kreativunternehmen umgewandelt. In der rund 2 200 Quadratmeter groĂ&#x;en Halle wird ein Raum-in-Raum-Konzept realisiert, in dem 68 gebrauchte Seefrachtcontainer gestapelt werden und so eine Art Containerstadt bilden. Dies ermĂśglicht das Arbeiten in unterschiedlich groĂ&#x;en, abschlieĂ&#x;baren BĂźroeinheiten.

T^VTTV #52.0Â&#x201A;â&#x20AC;&#x2122;Â&#x201A;++# *Â&#x201A;

7(3# &593 *;\N]\dJE ? 3@JN;@JaJ;d]]a\V T fffVaRNNJ;d]VCE ? h^cTKQ_HhGh c^VhQV â&#x20AC;&#x2122;#+&# 4â&#x20AC;&#x2122;5- = 4.0Â&#x201A;3 dPC eLENE] OEJ\ VVV gdO EL]ULENB Y"LE gE\NEIaE )dPI];dZ cTVKcbVhQV Y4â&#x20AC;&#x2122;., 0Â&#x201A;(- K >;]EC RP PRaJLPIZ )*B+.=.2 B6- !75.-D 25 "799.49*,3 52@ %*6B.4 â&#x20AC;&#x2122;@=B//74267 hHVThV *.44Â&#x201A;2Â&#x201A;3â&#x20AC;&#x2122;*9 = 4â&#x20AC;&#x2122;# 2Â&#x201A;(- ".&3 cQVhQV 4#Â&#x201A;, = 342500( W +#3 9#58 "[+Â&#x201A; 4$4# Y"LE ,;@JaE\I\ELFdPIZ 6*=,173*+*=.@@ 7R\NC 4RU ^ K #LPa\Laa ^ #d\R â&#x20AC;&#x2122;@:#60+.=@.= &/*66. AE8A hHVThV ,#::.%.24# CLE L]N<PCL]@JE hcVThV !Â&#x201A;2,#- 3.5:Â&#x201A; %d]LRPK+EIEPCE hGVThV ,2V 5-*[] 3â&#x20AC;&#x2122;Â&#x201A;".7 0500#4 -2. 5*=3*6@. 6.B. â&#x20AC;&#x2122;@255. -.= $*9C.=-.6 !.,#"9 h_VThV Y(, .2!â&#x20AC;&#x2122;#34#2 &2Â&#x201A; #-Z TTVThV "#2 %Â&#x201A;,(+(# 0.0.+3*( Y&Ea 4JE 52353 = -Â&#x201A;"#3!â&#x20AC;&#x2122;*(0RNM; ]a;\aECZ W !Â&#x201A;,#2Â&#x201A;4Â&#x201A; 3!â&#x20AC;&#x2122;7#(: TcVThV &Â&#x201A;-#3 Y0;\R\E] = -ER\E]Z TbVThV +Â&#x201A; &2Â&#x201A;- %(#34Â&#x201A; chVThV 4(-Â&#x201A; "(!. THVThV 0(#4 *+.!*# = 3(,.-# Y7JE\E "R 9Rd &R 4R "L];UUE;\XZ 3.--#-3!â&#x20AC;&#x2122;#(- Y";] +E>EP hQVTTV ,Â&#x201A;2* %.234#2 L]a ]@JSP VV IEF<NNLI]aZ THVThV ( 2Â&#x201A;â&#x20AC;&#x2122;(, ,Â&#x201A;Â&#x201A;+.5% TGVTTV -.Â&#x201A; = 342(-& 15Â&#x201A;24#4 TQVThV %Â&#x201A;,(+(# %+/: cbVTTV 7(+%2(#" 3!â&#x20AC;&#x2122;,(!*+#2

   

fffVaRNNJ;d]VCE

#36<(6/$;* .1 !300,$;7

329$+ - 6(.9$+ 4:5>> %.7 4)5>> ",6 ;2â&#x20AC;&#x2122; ;29(6& ===59300,$;75â&#x20AC;&#x2122;(

884402

       

 Â? ­ Â&#x20AC; Â? Â&#x201A; Â&#x192;  Â&#x201E;   

 Â? Â?Â?Â? ­    Â&#x2026;Â&#x2020;Â&#x2021;  

Â&#x2C6; 

Â&#x2021;Â&#x2030;Â&#x160;   Â&#x2039;Â&#x2020; 

 Â&#x20AC; Â&#x2039;Â&#x2020;         Â&#x152;   Â&#x2039; Â&#x17D;  Â  Â&#x2018;  Â&#x2039; Â&#x2021; Â&#x152;

Â&#x2019;Â&#x201C;  Â&#x2020;   Â&#x192; Â&#x201D;Â&#x20AC; Â&#x201C;  Â&#x2022; Â&#x2019;  Â&#x201D;Â&#x20AC; Â&#x192;  Â&#x192;Â&#x2013; Â&#x2019;Â&#x2022; Â&#x201D;   Â&#x2039;   Â? Â&#x201A;  Â&#x2019;Â&#x2022; Â&#x2039;Â&#x201D; Â&#x201E;  Â&#x2020;         Â&#x2039;Â&#x2020;  

Â&#x192; Â&#x2018;   

      

  Â&#x20AC; Â&#x201C;  Â&#x201E;   

Â&#x20AC;Â&#x201A;Â?Â? Â? Â&#x192;Â?    

  Â&#x2022; Â&#x2014;   Â&#x192;  Â&#x192;Â&#x2013;   Â&#x2DC;Â&#x2030; Â&#x2021; Â&#x2030;  Â&#x2122;Â&#x2021;     Â&#x2030;Â&#x161;      Â&#x2022; Â&#x2014;   Â&#x2039;   Â&#x2014; Â&#x203A; Â&#x201E;  Â&#x2020;         Â&#x2039;Â&#x2020; 

 Â&#x192; Â&#x2018;   

884396

884397

884395

      Â&#x201E;

       Â&#x20AC; Â&#x192;     Â&#x201E;   Â&#x153; Â&#x17E;    Â&#x2026; Â? Â? ­Â? Â? 

 Â? Â&#x2020; Â?Â&#x2021;Â&#x2C6;Â&#x2030; Â&#x160;

Â&#x;  Â&#x161; ÂĄ¢ Â? Â&#x20AC; ÂĄ¢

Â&#x2039; Â&#x2020;Â&#x20AC; Â? Â?  Â&#x20AC; Â?  ÂŁ  Â?  Â&#x20AC; Â&#x; Â&#x2021; Â&#x2021; Â&#x2022;       

Â&#x192; Â&#x203A; Â&#x2018;    

Â&#x2039; Â&#x152;     Â&#x17D;

      Â&#x2026;    Â&#x2019;     Â?Â&#x201D;  Â&#x201E;    Â&#x2026;Â&#x2021;  Â&#x2020;    Â&#x2020;¤   Â&#x2021; 



Â&#x201A;  Â&#x2021;Â?  Â Â&#x2018;Â?Â&#x2019; Â&#x201C;  Â?

Â&#x201D; Â?Â? ­Â&#x2C6;Â? Â&#x2022;Â? Â&#x160; ­ Â?Â? Â?Â? Â&#x2013;Â?Â?  

$64 7#*/%,$%6 ! 36</%6 6%#*<7/@ .<% 7#*/%,$%6/@ .<%

884398

.<%6 7#*.#*<*1& )( 892=2 -6.76?*%

<%.%&1/ 5)0 8>2 : 0)=22)+B <%.%&A 5)0 8>2 : 0)=22)+2B

1&â&#x20AC;&#x2122;#%"7#*/%,$%6/@%.<%4$% @@@47#*/%,$%6/@%.<%4$%

884138

Â&#x201E;  Â&#x17D;      Â Â&#x2020;  Â&#x2021; Â&#x2021;   Â&#x2039;  ÂĄ  Â&#x2039;     Â&#x2039;  ÂĽ

Â&#x201A; Â&#x2039;    Â&#x2021; 

Â&#x192; Â&#x2021;Â&#x17D;Â&#x201A;ÂŚ Â&#x2021;

&*$ &")#$) â&#x20AC;&#x2122;( !$,-%

Â?Â? Â&#x2014;     Â&#x201E;Â&#x152;  Â&#x2DC;  Â&#x2021;Â&#x20AC;  ­Â&#x2030;

Â&#x2018; Â&#x17D;Â&#x20AC;  ­Â&#x2030;

Â?  Â&#x2021;Â&#x20AC;  ÂĽÂ&#x161;Â&#x2030;

Â&#x2039;  Â&#x2021;Â&#x20AC;  ÂĽÂ&#x161;Â&#x2030;

Â?  Â&#x2021;Â&#x20AC; Â? ÂĽÂ&#x161;Â&#x2030;

Â&#x2018; Â&#x2021;Â&#x20AC;  ÂĽÂ&#x161;Â&#x2030;

Â&#x2021;Â&#x20AC; ÂĽÂ&#x161;Â&#x2030;

!0; *+3 "4204+/#5;+4=0&2/.+(1 +8,&.8+4 $0+) <+2(.+ !6-20(.1+0;+4 *&9 4;+84+; .8+3 %4;+84+.3+4 â&#x20AC;&#x2122;0+;+;7

 Â&#x20AC; Â&#x2018;  Â&#x201E;   § Â&#x17E;    Â&#x20AC;§ Â&#x17E; Â&#x201C;Â&#x201C;  Â&#x17D;Â&#x17D;Â&#x17D;  Â&#x161; Â?  Â&#x2DC;Â&#x2030;  Â&#x201C;Â&#x201C; 

Â&#x2039;Â?  Â&#x2122;

                            

Â&#x161;   Â? Â&#x2122;Â&#x2030; ­   Â&#x2030;  Â&#x161; Â?    Â&#x2014;         ¨   Â&#x203A; Â&#x2018;      ­   Â&#x192; Â&#x203A;

Â&#x2018;    

                                

  Â Â?  Â?  Â?    Â?  Â?          

Â&#x2018;   ÂŚ  Â&#x2021;  Š Â&#x2018;  ¨ Â&#x2020;   Â&#x2021;    Â&#x2022;Â&#x2030; Â&#x2026;Â&#x203A;  Œ  Â&#x2030;  Â&#x2039; Â&#x2021; Â&#x203A; ÂĄ   Â&#x2021;

                   Â Â?  Â?Â?  Â Â?

          ­   Â?  ­            

                ­ Â?  Â&#x20AC;           

  884393

884223

884385

20120916_BB-ETT_ 04


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Im ZKM bringt eine Ausstellung altgewohnte Gewissheiten ins Wanken und regt an zu intensiver Reflektion: ArtandPress â&#x20AC;&#x201C; Kunst. Wahrheit. Wirklichkeit. I Die Boulevard Baden Top-Tipps

FOTO I HUBERT LEONHARD GRAF

Zehnmal das selbe und keines ist gleich. Ein Ereignis im Spiegel verschiedener Publikationen: was ist wirklich und wo liegt die Wahrheit? Karlsruhe. Fast jeder hat seine Zeitung, und manche begleiten durch ein ganzes Leben. Zu diesem ersten aller Massenmedien sind inzwischen noch weitere hinzugekommen. Daraus kann man â&#x20AC;&#x201C; mal mehr, mal weniger â&#x20AC;&#x201C; mit Lust und Gewinn Erkenntnis schĂśpfen und sich sicher sein, ein Bild der Wirklichkeit zu bekommen und eine Vorstellung von der Realität da drauĂ&#x;en.

I Von Hubert Leonhard Graf

flussung und Infragestellung von Kunst und Presse lebt. Und in Zwischen Fakten, Wahrheit und der Tat gibt es heutzutage kaum Wirklichkeit fächert sich aber ein einen Kßnstler, der sich nicht, weites und elektrisierendes zumindest zeitweise, mit dem Spannungsfeld auf. Mit der Thema Presse und Zeitung ausKunst haben die Macher der einandersetzt. Ausstellung, die vergangenen Etwa 140 Exponate reflektieren Freitag erÜffnet wurde, noch ei- in vielfältiger und medial unternen vierten Eckpunkt ins anre- schiedlichster Weise die Wirkung gende Spiel gebracht, das von und Nichtwirkung und mÜgliche der stetigen gegenseitigen Beein- Fehlwirkung des Phänomens

Presse, das aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist; was wir wissen, wissen wir durch die Medien. Dabei ist der grĂśĂ&#x;te Effekt oft der, dass man sich zunächst Gewohntem gegenĂźber glaubt, bei genauerer Betrachtung aber feststellen muss, dass subtile Veränderungen eine bisweilen schockierende Erkenntnis wachrufen und eine andere Denkweise einleiten wollen.

So erscheinen zum Beispiel Robert Longos 40 Tinten- und Kohlezeichnungen beim ersten Hinschauen als genau die Pressephotos, die sie vermeintlich kopieren. Aber als subtil und gleichzeitig markant umformulierte Zitate schlagen sie um, in eine teilweise polemische Kritik und freche Infragestellung allfälliger amerikanischer Alltagsmythen. Manchmal genßgt auch eine reine und unveränderte Zusammenstellung, wie sie Christian Boltanski in seinem Archiv 1987 der Zeitung El Caso vorfßhrt. Es ist nur eine Galerie der Opfer und Täter eines Jahres von Skandalen, Mord und Totschlag, Unfällen und Selbstmorden, ganz ohne Texte und Bildunterschriften. In der Schnelllebigkeit einer täglichen Erscheinungsweise sind sie Randerscheinungen und schon längst wieder vergessen, aber so erlebt das Flßchtige der Presse eine neue Nachhaltigkeit. Boltanski leistet Erinnerungsund Trauerarbeit. Die Ausstellung im Museum fßr Neue Kunst im ZKM dauert bis zum 10. März 2013.

FOTO I SIMON FESSLER

Jan Wittmer live im Substage Gesundes und leckeres Essen Karlsruhe (tra). Am Freitag, 28. September, spielen Jan Wittmer und Band zusammen mit Perry Oâ&#x20AC;&#x2DC; Parson und Anica beim â&#x20AC;&#x17E;They might be starsâ&#x20AC;&#x153;-Festival im Substage in Karlsruhe. Beginn ist 21 Uhr. Boulevard Baden verlost 3x2 Tickets fĂźr den Abend. Wer zu dem Festival gehen mĂśchte, sollte bis 19. September eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Substageâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Karlsruhe (bb). Im Tollhaus findet am Sonntag, 30. September, um 16.30 Uhr eine Infoveranstaltung zum Thema gesĂźnder essen in der Schule und dem Hort statt. Diese wird ausgerichtet vom FĂśrderverein â&#x20AC;&#x17E;Tischlein Deck Dichâ&#x20AC;&#x153; und der â&#x20AC;&#x17E;Vitalen Lunchboxâ&#x20AC;&#x153;. Immer mehr Schulen bieten eine Ganztagsbetreuung mit Verpflegung an. â&#x20AC;&#x17E;Dabei bekommt diese nicht immer die beste Schulnoteâ&#x20AC;&#x153;, so Hossein Fayazpour, MitbegrĂźnder des FĂśrdervereins

â&#x20AC;&#x17E;Tischlein Deck Dichâ&#x20AC;&#x153; und GeschäftsfĂźhrer der â&#x20AC;&#x17E;Vitalen Lunchboxâ&#x20AC;&#x153;. Am Informationstag im Tollhaus werden verschiedene Workshops, eine Podiumsdiskussion, eine informative Ausstellung und ein abwechslungsreiches Kinderprogramm mit der Mobilen Spielaktion des Stadtjugendausschuss angeboten. Anwesend wird Deutschlands jĂźngster Sternekoch SĂśren Anders sein, der den FĂśrderverein bei seinem Anliegen unterstĂźtzt.

Als kulturelles Highlight der Veranstaltung findet ab 19 Uhr unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Brot, Salz und Wasserâ&#x20AC;&#x153; ein Benefizkonzert zugunsten des Vereins statt. Karlsruher KĂźnstler präsentieren an diesem Abend eine Tanzperformance, brasilianische Gitarrenmusik, Rezitationen rund ums Essen und vieles mehr. Karten fĂźr das Benefizkonzerts kĂśnnen telefonisch unter 0721 96 40 50 bestellt werden. Veranstaltungsort ist das Kulturzentrum Tollhaus in Karlsruhe. Der Eintrittpreis beträgt 10 Euro.

Karlsruher Literaturtage

FOTO I BB

Von der Unsicherheit des Schwarz auf WeiĂ&#x;

Tipps: Wer Martin Walser einmal live lesen hĂśren mĂśchte, sollte sich den Dienstag, 25. September, 20 Uhr, ganz fett und rot im Kalender anstreichen. Denn da liest er aus seinem neuen Roman â&#x20AC;&#x17E;Das dreizehnte Kapitelâ&#x20AC;&#x153; im Karlsruher Stephanssaal. Etwas anderes, nämlich â&#x20AC;&#x17E;Abenteuer Slam-Poesieâ&#x20AC;&#x153; mit Stefan Unser, Dennis Schulz und Maurice Moel kann man am Freitag, 21. September, 20 Uhr, im Medienbus der Stadtbibliothek in der MarkgrafenstraĂ&#x;e 14 erleben. Wer bei den ganzen Lesungen und Poetry Slams selbst Lust bekommt, einmal zu schreiben, erhält am Sonntag, 23. September, von 10 bis 16 Uhr in der Schreibwerkstatt mit Karina Odenthal sinnvolle Anleitungen und Tipps mit Ă&#x153;bungen in der Volkshochschule (VHS). Eine Anmeldung Ăźber die VHS ist dabei vorab erforderlich.

Karlsruhe wird während der 29. Baden-WĂźrttembergischen Literaturtage vom 20. bis 30. September zehn Tage lang zur â&#x20AC;&#x17E;Literaturhauptstadtâ&#x20AC;&#x153;: Zahlreiche Kulturinstitutionen richten bei der seit 1983 jährlich in einer anderen Stadt Baden-WĂźrttembergs stattfindenden Reihe Veranstaltungen aus und geben so einen Eindruck von der Vielfalt ihres Literaturbetriebs. ErĂśffnet wird die Reihe am Donnerstag, 20. September, 19 Uhr, im Kleinen Haus des Staatstheaters â&#x20AC;&#x201C; und das bei freiem Eintritt. Detaillierte Informationen gibt es im Inter- Tanja Rastätter net unter: www.literaturtage- Redaktionsleiterin karlsruhe.de und von mir drei trastaetter@boulevard-baden.de

Vorverkauf sprengt Rekorde Karlsruhe (bb). Obwohl die Rocky Horror Show erst ab dem 22. September im Kammertheater zu sehen ist, sprengt diese schon jetzt die Vorverkaufszahlen der letzten Jahre. â&#x20AC;&#x17E;Noch nie wurden während der Sommerferien so viele Karten verkauft wie dieses Jahrâ&#x20AC;&#x153;, sagt GeschäftsfĂźhrer Bernd Gnann. â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;ber 6 000 Karten sind in den vergangenen Wochen verkauft worden, obwohl sich das Theater im Märchenschlaf, den Theaterferien, befindet. Dies ist absoluter Rekord. â&#x20AC;&#x17E;In den letzten Jahren seien um diese Zeit

gerade mal 2 000 Karten verkauft worden. ZurĂźckzufĂźhren sei das auf den exklusiven Spielplan. Nicht nur die â&#x20AC;&#x17E;Rocky Horror Showâ&#x20AC;&#x153;, auch StĂźcke wie The King´s Speechâ&#x20AC;&#x153; (Premiere im November) und Jutta Speidel in â&#x20AC;&#x17E;Verliebt verlobt verschundenâ&#x20AC;&#x153; (Januar 2013) werden gebucht. Mit dem wachsenden Erfolg steigt auch das Vertrauen der FĂśrderer, so hat etwa die Volksbank Karlsruhe und der FĂśrderverein des Theaters die nĂśtige Sanierung der Theaterbeleuchtung mitfinanziert.

!â&#x20AC;&#x2122;% ,."+( â&#x20AC;&#x2122;,. &+ 0#(%)* #2> +,5 /,<@6+0,2><7;2,6>2,;>,6 ";&.>>;&2626/ A76 "2,<,; %;&2626/  +/H2/9 â&#x20AC;&#x2122;5/ &I,6/9+/B,4K/A./9 J;A ;./A 2/4/9 .5/B/ )6E5J )9  +A592/9 â&#x20AC;&#x2122;5/ $4A/9 â&#x20AC;&#x2122;E;11K/,4B/7 59 â&#x20AC;&#x2122;,4KH92  B,4)11/9 â&#x20AC;&#x2122;5/ /59/ )B5B 1IA 2/BH9./9 â&#x20AC;&#x2122;=;AE "2,<,; %;&2626/ "&;4<;@0,* #/AA/9BEA)3/ GF- (/7/1;9 >MCG<? :<C ::M 0 BBB:32,<,;1>;&2626/:+, * !)B 92/+;E 257E 9HA 1IA %/H6H9./9 H9. 5BE 95,4E 85E )9./A/9 6E5;9/9 6;8+595/A+)A- /59/ HBL)47H92 58 "/2/9K/AE 6)99 95,4E /A1;72/9@

884126 20120916_BB-ETT_ 05


6 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Oliver Sternagel, der Karlsruher Bäderchef im Gespräch mit Boulevard Baden über die beendete Freibadsaison

Die diesjährige Freibadsaison war durchaus ein Erfolg für die Karlsruher Bäder. Zumindest war sie „auf jeden Fall besser als letztes Jahr“, meint Oliver Sternagel, der Karlsruher Bäderchef. „Ein paar mehr sonnige Tage wären zwar schön gewesen, aber viel wichtiger ist, dass es dieses Jahr keine Unfälle, zumindest keine schweren gegeben hat“, so Sternagel weiter. Immerhin 100 000 Besucher mehr als letztes Jahr konnten in dieser Saison gezählt werden. Das Rheinstrandbad in Daxlanden kann dabei mit insgesamt 141 000 Besuchern (Stand Ende August) den größten Andrang verzeichnen. „Das Rappenwört hat natürlich den größten Einzugsbereich, der sich sogar überregional

FOTO I BB

Karlsruhe (juf). Mit dem Ende der Sommerferien, geht auch die Freibadsaison zu Ende. Das Rheinstrandbad Rappenwört, das Freibad Rüppurr und das Durlacher Turmbergbad haben am letzten Wochenende ihre Türen geschlossen. Lediglich das Sonnenbad steht begeisterten Schwimmern noch bis zum ersten Advent offen.

Ein Blick auf das beliebte Wellenbecken des Rheinstrandbads Rappenwört erstreckt, was eher ungewöhnlich für ein Freibad ist“, erklärt Sternagel. An manchem Tag strömten 12 000 Besucher ins Daxlander „Rappele“, was das

Nordtangente Ost Karlsruhe (bb). Die Gewerbetreibenden signalisieren die Bereitschaft zur Beteiligung an der Nordtangente Ost. Oberbürgermeister Heinz Fenrich wirbt bei Verkehrsminister Ramsauer für eine zeitnahe Realisierung einer einspurigen Trasse zwischen Elfmorgenbruchstraße und Haidund-Neu-Straße. Der einbahnige Zwischenausbau der Nordtangente Ost zwischen Elfmorgenbruchstraße und Haid-und-Neu-Straße ist grundsätzlich förderfähig. Die Chance, dass tatsächlich in naher Zukunft Fördergelder für das 80 Millionen teure Vorhaben fließen, seien jedoch gering, hatte das Regierungspräsidium Karlsruhe der Stadt im Frühjahr mitgeteilt. Jetzt hat Oberbürgermeister Heinz Fenrich Verkehrsverkehrsminister Peter Ramsauer in einem Schreiben erneut um Unterstützung „für eine Realisierung in absehbarer Zeit“ gebeten. Anlass für den aktuellen Vorstoß waren positive Signale, über die Landtagsabgeordneter Manfred Groh sowie Stadtrat Thorsten Ehlgötz nach Gesprächen mit lokalen Unternehmen berichteten. Danach seien diese

bereit, sich finanziell für eine bessere Anbindung der Gewerbebetriebe zu engagieren. Schon einmal war dies über ein erfolgreiches Privatmodell gemeinsam mit der öffentlichen Hand der Fall: Beim im März 2007 fertig gestellten Autobahnanschluss Karlsruhe-Nord bis zur Elfmorgenbruchstraße hatten sich Unternehmen, gemeinsam mit der Stadt Karlsruhe, mit rund 4,5 Millionen Euro an den Investitionskosten beteiligt. „In vielen Gesprächen ist es gelungen, ortsansässige Gewerbetreibende zu einer nennenswerten finanziellen Beteiligung zu gewinnen, über deren genaue Höhe gegebenenfalls noch zu sprechen ist“, warb Fenrich für eine erneute wohlwollende Prüfung der Finanzierung, des für Karlsruhe so wichtigen Vorhabens durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. „Damit könnte für den Bund eine entsprechende Finanzierung dieses auch vom Bund befürworteten Abschnitts deutlich günstiger dargestellt werden“, zeigt Oberbürgermeister Fenrich einen Weg aus einer aussichtslosen Sachlage auf.

Bad teilweise „an den Rand der Kapazitätsgrenze brachte“, so Sternagel. Das Durlacher Turmbergbad, sowie das weiterhin geöffnete Son-

nenbad konnten jeweils 100 000 Besucher verzeichnen, das Rüppurrer Freibad 82 000. Die Wettervorhersage prognostiziert zwar noch ein paar sonnige

Spielplatz „Bei- Motorradfahrer ertheimer Feld“ schwer verletzt Karlsruhe (bb). Südlich des Weinbrennerplatzes, am Beginn des Fuß- und Radwegs in das Gartengebiet Beiertheimer Feld, soll ein Spielplatz entstehen. Zwei Termine mit interessierten Kindern, Eltern sowie Anwohnern fanden bereits statt. Die Anregungen hat das Gartenbauamt in seine Überlegungen einfließen lassen. Die aktuelle Planung stellen Experten am Donnerstag, 27. September, um 15 Uhr in der Weinbrennerschule vor.

Tage, doch verlängern möchte die Freibadsaison in Karlsruhe keiner, da, laut Sternagel, „der Bedarf nach den großen Ferien einfach nicht mehr da ist“. Tatsächlich gibt es auch im Verband der Baden-Württembergischen Bäder keinen „der freiwillig verlängern will, da es sich mit der nun mal geringeren Besucherzahl nicht mehr rentiert“. In Karlsruhe kann man mit dem Sonnenbad auf ein länger geöffnetes Freibad zurückgreifen, so ist auch der noch bestehende Bedarf gedeckt. Doch selbst wenn sich keine Besucher mehr in den Freibädern drängen, ist die Arbeit für das Personal noch nicht vorbei. „Die nächsten zwei Monate wird das Personal nun mit der beginnenden Laubentsorgung, dem Abschalten und Warten der Maschinen, der Grundreinigung und dem Winterfestmachen der Becken beschäftigt“, erklärt Oliver Sternagel. Alle diese Aufgaben werden dann im Sommer nächsten Jahres „sozusagen umgekehrt ausgeführt“, so Sternagel, um die Freibäder in Karlsruhe wieder für den erwarteten Besucherstrom herzurichten.

FOTO I BB

Rückblick auf die Freibadsaison 2012

Gelber Hund entlaufen

Karlsruhe (bb). Das Futterhaus Karlsruhe bittet um Mithilfe: Die „Gelben Hunde“ sind los! Das Futterhaus Karlsruhe vermisst 500 seiner gelben Quietschehunde. Wie das Futterhaus in Karlsruhe mitteilt, seien die kleinen Gummihunde in der Nacht von Freitag auf Samstag aus dem Markt in der Rudolf-FreytagStraße 1 in Karlsruhe-Grünwinkel entlaufen. Vermutet werden sie in Grünwinkel, Daxlanden, Knielingen, Bulach, Oberreut und Rheinstetten. Zu erkennen sind die auffällig gelben, etwa 15 Zentimeter großen Hunde an ih-

rer großen Nase. Zudem tragen die Ausreißer eine Hundemarke mit dem Text „Ich habe mich verlaufen!“. Wer einen mit Schild versehenen Ausreißer findet und zurück in den Markt bringt, wird mit einem tollen Finderlohn belohnt und darf den Quietschehund behalten. Keine Angst, die gelben Vierbeiner sind ausgesprochen freundlich und in Geburtstagslaune. Das Futterhaus und damit auch der „Gelbe Hund“ feiern derzeit nämlich ihr 25-jähriges Jubiläum mit tollen Aktionen und Angeboten.

Karlsruhe wird Literaturhauptstadt!

Karlsruhe (bb). Zum zweiten Karlsruhe/Zaisenhausen (pol). Mal nach 21 Jahren wird die FäNach einem Überholvorgang cherstadt zum Literarischen auf der B 293 stürzte ein 18-jäh- Zentrum des Landes Badenriger Fahranfänger am Donners- Württemberg: Die 29. Badentagnachmittag mit seinem Mo- Württembergischen Literaturtatorrad und verletzte sich dabei ge 2012 finden auf Initiative der schwer. Literarischen Gesellschaft KarlsIn Höhe von Zaisenhausen über- ruhe zwischen dem 20. und 30. holte er zwei PKW und zog beim September in Karlsruhe statt. In Einscheren zu weit nach rechts Zusammenarbeit mit dem Kulin Richtung des Grünstreifens. In turamt der Stadt organisiert die der Folge stürzte er und zog sich Literarische Gesellschaft das Lieine Schulterverletzung sowie teraturfestival unter dem Motto schwere Prellungen zu. „WertWortWandel“.

Die 1983 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe wird jährlich in einer anderen Stadt mit wechselnden Themenstellungen ausgeführt. 2012 ist Karlsruhe Gastgeber des größten Literaturfestivals in Deutschlands Südwesten. An dem Veranstaltungsprogramm, das sich auf 27 Veranstaltungsorte erstreckt, sind mehr als 100 Künstler beteiligt. Insgesamt führen zirka 40 Veranstalter und Institutionen 60 verschiedene Veranstaltungen durch.

Professor Hansgeorg SchmidtBergmann, Geschäftsführender Vorsitzender der Literarischen Gesellschaft: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die BadenWürttembergischen Literaturtage nach Karlsruhe zu holen. Für die Stadt und die Region ist das Literaturfestival eine Chance, sich mit einer lebendigen Literaturszene zu präsentieren.“ Die Eröffnung der 29. Baden-Württembergischen Literaturtage finden am Donnerstag, 20. September, ab 19 Uhr im Badischen Staatstheater statt.

Meisterwerke junger Künstler Karlsruhe (bb). Die insgesamt 28 Meisterschüler der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste sind bis Sonntag, 7. Oktober, in der Städtischen Galerie zu Gast. Eine Führung durch die Ausstellung „TOP 12 Meisterschüler der Akademie“ steht am Sonntag, 16. September, um 15 Uhr auf dem Programm. Bei der Kinderwerkstatt heißt es von 15 bis 16.30 Uhr „Top, die Wette gilt! Wir entdecken Meisterwerke junger Künstler und eifern ihnen nach“.

FOTO I BB

10. Oktoberfest im Husarenlager

Bereits beim 1. Oktoberfest der automeile Husarenlager hat Oberbürgermeisterkandidat Ingo Wellenreuther das Fest eröffnet. Karlsruhe (bb). Bereits zum 10. Mal heißt es in der automeile Husarenlager in Knielingen „oazapft is!“. Das 10. Original Oktoberfest in Karlsruhe wird traditionell am letzten zusammenhängenden Septemberwochenende, 29./30. September um 11 Uhr im Gewerbegebiet Husarenlager stattfinden und ebenso traditionell von den dort ansässigen sieben Autohäusern ausgerichtet. In den vergangenen neun Jahren konnte mit diesem deutschlandweit einmaligen Fest dieser Art eine Spendensumme von 164 000 Euro an den seit neun Jahren begünstigten FUoKK e.V.

übergeben und damit auch einen wesentlichen Beitrag zur Anschaffung des 1,5 Millionen Euro teuren Kinderkernspintomografen in der Kinderklinik des städtischen Krankenhauses leisten. „Die automeile Husarenlager freut sich besonders, FUoKK seit so vielen Jahren immer wieder durch die Unterstützung vieler Mitarbeiter der Autohäuser, andere Gewerbebetriebe im Husarenlager und nicht zuletzt durch die Karlsruher Bevölkerung, die uns immer wieder zahlreich und gerne besuchen, so nachhaltig unterstützen zu können“, so Hermann Brenk, In-

haber des gleichnamigen Autohauses Brenk. Das Original Oktoberfest ist eine feste Institution im Karlsruher Veranstaltungskalender und sorgt alljährlich für Kurzweil bei den zahlreichen Besuchern und Freunden des Festes. „Es macht uns ganz besonders stolz, dass wir es aus einer unternehmerischen Initiative geschafft haben, ein Fest in und für die Karlsruher mit einer derartigen Resonanz und Nachhaltigkeit anbieten zu können, was gleichzeitig auch die krebskranken Kinder in der Region so nachhaltig durch die Spenden an www.FUoKK.de unterstützen können. Wir möchten dadurch unsere soziale Verantwortung im Schulterschluss der sogenannten Mitbewerber in unserer automeile Husarenlager ganz deutlich für jeden unterstreichen und aufzeigen, dass es auch im Wettbewerb einen freundschaftlichen und fairen Umgang geben kann. Darauf sind wir besonders stolz!“, so Michael Walter Geschäftsführer Volvo Zentrum Karlsruhe. „Es wird auch in diesem Jahr eine Tombola mit attraktiven und hochwertigen Preisen geben“, so Thomas Schreiber vom gleichnamigen Autohaus.

879417

20120916_BB-ETT_ 06


! #"

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I7

Stilvolle und praktische Badezimmer Tag des Bades – Barrierefreiheit liegt im Trend Sicherheit durch rutschfreie Bäder

Region (pts). Am gestrigen Samstag fand zum achten Mal der von der Vereinigung Deutscher Sanitärwirtschaft (VDS) ins Leben gerufene „Tag des Bades“ statt. Grund genug, sich dem Thema Badezimmer zu widmen.

Die Fußbodenheizung ist gerade für barrierefreie Badezimmer empfehlenswert, und das in dreifacher Hinsicht: Sie sorgt für ein angenehmes „Barfuß-Gefühl“, eine Badezimmereinrichtungen sollen heutzutage nicht nur praktisch sein, sie sollen auch elegant und behagliche Raumtemperatur und stilvoll aussehen. zusätzlichen Platz durch Einsparung der Heizkörper. Außerdem gängige, schwellenlose Bodenge- der Verwendung von wenigen, Bodenhöhe für optische Weite. werden feuchte Böden durch eine staltung. Der größte Vorteil dabei: aber hochwertigen Materialien Außerdem ist die einheitliche Fußbodenheizung schneller troSchwellenlose Böden sind nicht auch ästhetisch anspruchsvoll. Höhe nicht nur elegant, sondern cken, wodurch das Sturzrisiko nur praktisch, sondern aufgrund Zusätzlich sorgt die einheitliche auch einfach zu reinigen. weiter gesenkt wird.

821679

FOTO I WWW.DENA.DE

Energietag Baden-Württemberg Region (bb). Am kommenden Wochenende, 22. und 23. September, findet der diesjährige Energietag Baden-Württemberg statt. Von der Landesregierung initiiert, ist der Energietag eine gemeinsame Aktion des ganzen Landes Baden-Württemberg. Es geht darum, das bereits eingetretene Umdenken im Umgang mit Energiesparen und Erneuerbaren Energien weiter aktiv zu fördern. Unter dem Motto „Zukunft erleben“ sollen landesweit möglichst alle Bürger immer wieder auf die

sparen spätestens beim Plus im Geldbeutel definitiv Spaß. Das gute Gefühl, selbst aktiv zum Klimaschutz beigetragen zu haben, gibt es zusätzlich oben drauf.

Wichtigkeit und die Vorteile von Energiesparen und Erneuerbaren Energien hingewiesen werden. Das Energieprogramm für das ganze Land soll, gebündelt an einem Wochenende, mit einer bunten Palette an Aktionen und attraktiven Veranstaltungen zum Thema informieren und die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, das gemeinsame Ziel zu erreichen. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen Erneuerbare Energien, auch regenerative Energien oder Alternativenergien genannt.

Es handelt sich hierbei um aus nachhaltigen Quellen sich erneuernde Energien. Sie bleiben verfügbar und nehmen – anders als fossile Energieträger, wie zum Beispiel Erdöl, Erdgas, Kohle und vieles mehr, auch bei kontinuierlicher Entnahme nicht ab. Erneuerbare Energien sind klimafreundlich, unerschöpflich, unabhängig und werden zudem noch finanziell gefördert. Zu den Erneuerbaren Energien zählen: Solarenergie, Wasserkraft, Windenergie, Bioenergie und Geothermie (Erdwärme).

884137



Die richtige Badewanne finden Vor dem Kauf sollte einiges beachtet werden

Bye Bye Stand-by Mit einer Steckdosenleiste mit Schalter oder einer funkgesteuerten Steckdose kann man alle „heimlichen Verbraucher“ komplett ausschalten. Die Ersparnis in einem durchschnittlich ausgestatteten Haushalt durch fast vollständigen Verzicht auf Stand-by beträgt im Jahr rund 90 Euro.

Tipps zum Energiesparen. Folgende Themen stehen im Vordergrund: Tipps und Tricks zum Energiesparen, Infos zu Förderprogrammen, Moderne Heizungstechniken, Elektro-Mobilität, Klimaschutz in Karlsruhe und Energieeffizientes Bauen und Sanieren. Zusätzlich wird ein Trinkwassermobil zur Verfügung stehen. Die kleinen Besucher können sich über Kinderschminken und eine Bastelaktion freuen. Außerdem wird eine Ballonmodellage Wer sich eine neue Badewanne kauft, sollte nicht nur an die Optik, sondern auch an die Bequemlichkeit denken. stattfinden.

FOTO I DJD/HANSA METALLWERKE

Energietag: Zukunft erleben Karlsruhe (bb). Wie in vielen Städten in Baden-Württemberg, findet auch in Karlsruhe ein großer Aktionstag zum Energietag Baden-Württemberg statt. Gemeinsam mit Umwelt- und Energieverbänden laden die Stadtwerke Karlsruhe ein, am Samstag, 22. September, den Marktplatz zu besuchen. Unter dem Motto „Informieren, ausprobieren, Zukunft erleben“, erhalten Besucher kostenlose Beratungen zu erneuerbaren Energien und rationelle Energieanwendung sowie wertvolle

*($*+’%"*-’#+," $’%&)!"

...) 881765

Nie mehr kalte Füße

Einfach Energie sparen

Region (bb). Selbst wenn wir sie mit einem einfachen SchalterKlick sichtbar machen können, Energie an sich ist abstrakt, lässt sich weder in die Tasche packen, noch wirklich anfassen. Hierin liegt oft der Grund, warum der individuelle Energieverbrauch oft nicht richtig eingeschätzt wird oder Energie schlicht nicht bewusst eingesetzt wird. Energie sparen aber ist längst nicht gleichbedeutend mit Einschränkung oder Verzicht auf Lebensqualität. Geht man kreativ und clever an die Sache ran und befolgt wertvolle Tipps, macht das Energie-

876859

FOTO I MATTONIMAGES

Aktuelle Studien zeigen, dass ältere Menschen möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben möchten. Klar, dass die Nachfrage nach barrierefreier Einrichtung, besonders auch im Badbereich, steigt. Barrierefreie Einrichtung muss heute aber nicht nur praktisch sein, sondern soll auch Design-Ansprüchen genügen. Nicht nur gebrechliche Menschen profitieren von schwellenlosen Bodenübergängen und Fußbodenheizungen, sondern auch all jene, die in Bezug auf Bequemlichkeit und Wohnkomfort hohe Anforderungen stellen. Wenn es um barrierefreies Wohnen geht, ist die Beseitigung von Stolperfallen, etwa von hohen Kanten und abstehenden Übergängen, ein wichtiger Aspekt. Das gilt vor allem für Wohnungen von älteren Menschen und Familien mit kleinen Kindern. Experten empfehlen eine möglichst durch-

Im Badezimmer passieren Unfälle besonders häufig. Feuchte Böden können hier leicht zur Gefahrenquelle werden. Die Fliesenindustrie hat Abhilfe geschaffen und zwar in Form von rutschfesten Fliesen mit einem speziellen Oberflächenprofil. Auch an die Dusche sollte gedacht werden. Zu empfehlen sind bodengleiche Übergänge zwischen Dusche und restlichem Bad – ein Trend, der aufgrund der besonderen Optik und Funktionalität derzeit nicht nur in barrierefreien Bädern zu beobachten ist.

Region (bb). Baden ist heutzutage ein aufregendes Unterfangen, das immer wieder neu definiert wird. Mal ganz geradlinig, dann wieder in schmeichelndem Oval, hier mit weichem Nackenkissen, dort gut gepolstert abgedeckt, gerne auch frei stehend, häufig jedoch platzsparend im Eck: Wer eine neue Badewanne sucht, der ist stets ein Gewinner. Die Programmvielfalt der Markenhersteller bietet für jeden Raumzuschnitt wonnevolle Lösungen. Vor dem Kauf sollte einiges beachtet werden: Wer sich für eine Badewanne entscheidet, sollte diese „Probeliegen“. In zu großen Badewannen rutscht man hin und her. In zu kleinen Modellen lässt es sich nicht ausstrecken. Extras wie Griffe oder fein gepolsterte Abdeckungen sind eine Preisfrage. Auf Sicht bringen sie jedoch zahlreiche Vorteile, wie zum Beispiel sicheres Ein- und Aussteigen und zusätzliche wohnliche Relax- und Ablagemöglichkeiten. Wichtig bei der Entscheidung ist es auch, das richtige Material für sich zu entdecken. Um sich in seiner Badwanne so richtig wohl zu fühlen, sollte man sich Zeit beim Aussuchen nehmen.

880699

Mit der geballten Kraft von je zwei Mahlwerken, Heizsystemen, Pumpen und Fluidsystemen bereitet die GIGA X7 alle Kaffeespezialitäten auf höchstem Niveau gleich zweifach zu – selbst einen richtigen Milchkaffee! heißt 25 Monate oder 45.000 Tassen Werterhaltung. beim Besuch eines autorisierten JURA-Partners.

875004

877905

!"11$0*$)34,’$, $&* "-/1 !-%)’.#( .2%+#$’#,,

#,+

%"=&6+"(: 7"0-&6&0 )+ / $0%"(0$,# s Û\îj'Õ s Ût˚¬'ŒŒ s `'©Õñ‚à' Iî\Œ˛à‘à

!&/4$ ? 8< ;3,13 8; ’) 882238

881851

 5

2+67"0-&6=0*7:&#+0-.

1$ )3 .

--&

ÛÛ'¬˚'˛ł'Õ U'` þÿ s ŽŸþè” *\¬¬Ûà\~à˝Kt˚\î'Õ¬˚'˛ł ˛¬‚½hÕ½˚ÕÛ\¬˛'Õî¬`Ûà't˚¬˛ØÅ~'

>>>462+67"0-&6=0*7:&#+0-.4%&

866141

20120916_BB-ETT_ 07


8 I GESCHĂ&#x201E;FTSWELT

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

Freundlich, individuell und kompetent Tag der offenen TĂźr

FOTO I BB

Pfinztal-SÜllingen (bb). Die Albtal Solar GmbH lädt heute von 13 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tßr ein. Interessierte kÜnnen sich hier ßber das breitgefächerte Angebot der Firma informieren. Im Bereich Photovoltaik zeigen Experten, wie man aus Sonnenlicht Strom gewinnen und Geld sparen kann. Albtal Solar hat sich auf moderne Photovoltaik-Systeme spezialisiert und berät Interessierte ausfßhrlich. Mit moderner Solartechnik lässt sich auch komfortabel warmes

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Wasser erzeugen. Hier kĂśnnen sich Kunden auf langjährige Erfahrungen im Bereich Solarthermie verlassen. AuĂ&#x;erdem kann man sich am Tag der offenen TĂźr bei der Albtal Solar GmbH Ăźber Windkraft-Systeme, Wärmepumpen, Elektromobilität, Elektrotechnik, Netzwerktechniken und Schaltanlagenbau informieren. Die Albtal Solar GmbH freut sich, am heutigen Sonntag zahlreiche Besucher in der Lagerhalle, in der ReetzstraĂ&#x;e 83 in Pfinztal-SĂśllingen, begrĂźĂ&#x;en zu dĂźrfen.

Gnadenlos fit in Karlsruhe

Durch die zentrale Lage in der SophienstraĂ&#x;e 11, Nähe Karlstor, hat das Geschäft fĂźr Orthopädie-Schuhtechnik eine sehr gute Anbindung an das StraĂ&#x;enbahnnetz und verfĂźgt Ăźber eigene Parkplätze im Hof. duellem FuĂ&#x;bett und ausgesuchtem Design. Freundliche Beratung und geschultes Fachpersonal sind selbstverständlich. Hier findet auch der anspruchsvolle und empfindliche FuĂ&#x; den passenden Schuh, vom Komfortschuh bis hin zum Spezialschuh fĂźr Diabetiker und maĂ&#x;gefertigte Schuhe auch mit ärztlicher Verordnung. Das Bewegungskonzept von Orthopädie-Schuh-

technik Harrer gestaltet den Alltag dynamischer und gesßnder. Im Kompetenzzentrum fßr MBT und Joya Aktivschuhe, mit langjähriger Erfahrung, kann Bewegung neu erlebt werden. Eine wichtige Ergänzung ist die Balancematte geworden, ob im Alltag, Beruf oder zur Rehabilitation. Weitere Infos sind im Internet unter www.harrer-ka.de zu finden.

FOTO I BB

Schiffsbesichtigung mit Reiseland Karlsruhe (bb). Nach seiner Schiffsbesichtigung in Kehl und einer exklusiven SAMOS-Sonderreise hat das Karlsruher Reiseland ReisebĂźro in der KronenstraĂ&#x;e 32 erneut ein Sonderevent organisiert: am Freitag, 5. Oktober, fährt das Reiseland ReisebĂźro mit ausgewählten Kunden zur Schiffsbesichtigung nach Mainz. Die A-ROSA VIVA (Baujahr 2010, Länge: 135 m), ein Komfortschiff der Extraklasse mit modernen Kabinen und einem Wellnessbereich, gehĂśrt zu den innovativen

Flussschiffen. Nach der zweistĂźndigen Besichtigung des Schiffes, geht es zum gefĂźhrten Stadtrundgang, bei dem die â&#x20AC;&#x17E;Mainzer Highlightsâ&#x20AC;&#x153; besichtigt werden. Danach kĂśnnen sich die Mitreisenden in einer StrauĂ&#x;enwirtschaft in der Pfalz entspannen, bei der die informative und erlebnisreiche Tagestour endet.Wenige Plätze sind noch verfĂźgbar. Weitere Infos und Anmeldung bis spätestens Dienstag, 25. September, unter Telefon 0721 935 16 90, sowie unter www. reiseland-karlsruhe.de.

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Klaus Harrer Orthopädie-Schuhtechnik bietet alles rund um den FuĂ&#x;: Kompetente Beratung mit aktueller Technik vereint mit langjähriger Erfahrung im Handwerk. Individuelle Versorgung mit komfortablen, exklusiven Einlagen auch fĂźr Profisportler. Aktuell, fĂźr Urlaub und Freizeit, bietet das Fachgeschäft den Flip Flop nach FuĂ&#x;-Scan mit indivi-

Karlsruhe (bb). Warum ausgerechnet ein Turnschuh symbolisch fĂźr eine optimale Leistungsfähigkeit und gute kĂśrperliche Verfassung steht? Die Redewendung â&#x20AC;&#x17E;Fit wie ein Turnschuhâ&#x20AC;&#x153; steht seit den Siebzigern fĂźr alles, was man meistens eben nicht ist oder hat: die Traumfigur, der Wunsch-Body, das WohlfĂźhlgewicht, eine gute Kondition, Beweglichkeit bis ins hohe Alter. Kein Thema steht auf der persĂśnlichen Wunschliste so oft auf Platz Eins, wie der Wunsch nach kĂśrperlicher Fitness und Leistungsfähigkeit. â&#x20AC;&#x17E;Gnadenlos fit in Karlsruheâ&#x20AC;&#x153;, lautet der Slogan der dritten

Sonderziehung, der in Deutschland einmaligen GlĂźcksaktion â&#x20AC;&#x17E;Wunschlos in Karlsruheâ&#x20AC;&#x153;. Und wer diesen Supergewinn an Land zieht, wird in Zukunft garantiert fitter als der fitteste Turboturnschuh sein! Denn als Hauptgewinn der dritten Wunschlos-Sonderziehung im September lockt Fitness und Wellness: 15 Jahre lang kostenfreie Nutzung der drei fit-in Studios in Karlsruhe im Wert von 5 000 Euro. Weitere Informationen zur Karlsruher Wunschlos-Aktion gibt es tagesaktuell unter www. wunschlos-in-karlsruhe.de.

Wochenend-Angebot der WirtschaftsfĂśrderung. Jungen Unternehmen wird der Start in die Selbständigkeit nicht leicht gemacht. Gerade die ersten Jahre nach der GrĂźndung stellen enorm hohe Anforderungen an das Management. Zugleich werden die Weichen gestellt, die später Ăźber Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Dominierender Faktor ist dabei der Unternehmer, dessen Wissen und KĂśnnen maĂ&#x;geblich Ăźber die Existenz des Unternehmens entscheidet. Die WirtschaftsfĂśrderung Karlsruhe hat deshalb, gemeinsam mit erfahrenen Partnern aus der GrĂźnderberatung, eine Workshopreihe mit dem Titel â&#x20AC;&#x17E;Erfolgreich wachsenâ&#x20AC;&#x153; erarbeitet, die jungen Unternehmern, die sich in der zwei- bis fĂźnfjährigen Anlaufphase nach der FirmengrĂźndung befinden, ein breites Managementwissen mit hohem Praxisbezug vermittelt. Der Workshop startet zunächst mit einer Kick-off Veranstaltung am Donnerstag, 11. Oktober, bei der gemeinsam mit den Referenten die gruppenspezifischen Schwerpunkte festgelegt werden. Entscheidend fĂźr die Jungunternehmen ist, ihre Fähigkeiten und Leistungen richtig einzuschätzen, den Markt genau zu beobachten, um konjunkturelle Bewegungen und sich abzeichnende Krisen frĂźhzeitig zu erkennen und rechtzeitig darauf reagieren zu kĂśnnen. Genauso problematisch ist fĂźr viele Jungunternehmer aber auch, wachsende Betriebe entsprechend den Umsatzsteigerungen richtig umzustellen. Die komplexen Themenfelder reichen dementsprechend von der PersĂśnlichkeitsentwicklung, der Kommunikation und dem Konfliktmanagement, dem Recht fĂźr Unternehmer, dem Vertrieb, dem Businessplan und Controlling, Ăźber Marketing und Organisation bis zur PersonalfĂźhrung. In der Kursreihe B werden dann in einem weiteren Modul die Themen Verkaufen und Verhandeln, BWA und betriebliche Veränderungen, Krisenmanagement, Unternehmensentwicklung und Strategie, Personalentwicklung, Innovationsmanagement, Wissensmanagement, das Banken-Gespräch und moderne Arbeitsformen angeboten. FrĂźhere Teilnehmer haben besonders die Vernetzung untereinander sowie den kompakten praxisnahen Input durch Referenten geschätzt. Der Workshop selbst findet am Wochenende 20. und 21. Oktober sowie am 10. und 11. November statt. Die TeilnahmegebĂźhr beträgt 350 Euro zuzĂźglich Mehrwertsteuer. Informationen und das Anmeldeformular bietet ein Flyer, der bei der WirtschaftsfĂśrderung, ZähringerstraĂ&#x;e 65a, Karlsruhe, angefordert werden kann. Ansprechpartner dort ist Diethelm Rummel, telefonisch unter der Rufnummer 0721 133 73 33 erreichbar (Mail: diethelm.rumpel@ wifoe.karlsruhe.de). Weitere Informationen zur städtischen WirtschaftsfĂśrderung bietet die Internetseite www.karlsruhe.de/wirtschaft. Deutscher KulturfĂśrderpreis 2012 des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fĂźr dm-drogerie markt. Mit dem Deutschen KulturfĂśrderpreis 2012 ist dm-drogerie markt fĂźr sein Projekt â&#x20AC;&#x17E;Singende Kindergärtenâ&#x20AC;&#x153; ausgezeichnet worden. Die Projekt-Initiatorin Beatrice Werner nahm den Preis am Donnerstagabend im Rahmen der festlichen Verleihung im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin entgegen. Die 13-kĂśpfige Jury, der unter anderem ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut, der Chefredakteur der SĂźddeutschen Zeitung Kurt Kister, der Chefredakteur des Handelsblatts Gabor Steingart, die Schauspielerin Iris Berben und der Musiker Marius MĂźller-Westernhagen angehĂśrten, prämierte dm in der Kategorie â&#x20AC;&#x17E;groĂ&#x;e Unternehmenâ&#x20AC;&#x153; und lobte das Projekt als innovatives, mehrstufiges FĂśrderkonzept. â&#x20AC;&#x17E;Mit â&#x20AC;&#x161;Singende Kindergärtenâ&#x20AC;&#x2122;mĂśchte dm Ăźber Generationen hinweg einen Beitrag zur musisch-kulturellen Bildung leistenâ&#x20AC;&#x153;, bekräftigt Erich Harsch, Vorsitzender der dm-GeschäftsfĂźhrung. â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;ber die Auszeichnung freuen wir uns sehr und sehen diese als schĂśne Bestätigung, dass wir von dm mit unserem bĂźrgerschaftlichen Engagement richtig liegen.â&#x20AC;&#x153;



     

          

  Â?Â?Â? Â?Â?                  

   

    

   

"**%

+&

##

    ­

       Â   Â  

   

   Â&#x201E;

"*,%

+&

â&#x20AC;&#x2122;#

883732

%((( )$##

Â?Â? Â?Â?  Â?Â?  

%((( "$"#

  Â Â? Â?Â?

*&

Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â? Â&#x192; Â? 

    

   Â&#x201E;

*&

â&#x20AC;&#x2122;# %((( !$"#

    

   

   Â&#x152;Â&#x152; 

"*$%

Â&#x20AC; Â? Â?      

 Â&#x201A;  Â 

 Â&#x192;Â?Â? 

"*$%

Â&#x201E;Â?  Â  Â?Â?   Â&#x201A;  Â     Â?  

"*$%

%((( !$"#

*&

â&#x20AC;&#x2122;# %((( !$"#

 Â? Â?    ­

!&

!# %((( â&#x20AC;&#x2122;$##

Â?Â?  Â?Â?Â&#x2030; Â?Â?  

"*%

!&

## %((( &$##

 Â&#x192; Â?

Â&#x201E;Â? Â?      Â? Â?Â?      

   

   

   Â&#x201E;

"**%

"*(%

*&

"*(%

   

 Â?Â?    

    Â   

   

%((( !$##

   

 Â?           Â?Â?   ­ 

   

##

Â?Â&#x160;  Â&#x2039;Â?

Â&#x2026;  Â? Â?Â?     

        ­ 

   

â&#x20AC;&#x2122;#

Â? Â&#x2026;  Â&#x201A;

Â&#x201E;Â? Â?    Â?   ­  

  Â    Â?  

   



      

 Â   

  

   

Â&#x2026;   Â&#x2020;  Â&#x2021; Â&#x2026; Â&#x2C6;Â&#x2026;

!&

!# %((( â&#x20AC;&#x2122;$##

   

"*(%

!&

!# %((( â&#x20AC;&#x2122;$##

   

"*$%

&

!# %((( &$##

20120916_BB-ETT_ 08


SPORT I 9

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

KSC-FRAUEN GEGEN JAHN CALDEN Di erste Frauenmannschaft des Karlsruher Sport-Club bestreitet am heutigen Sonntag um 14 Uhr zuhause gegen die Damen des TSV Jahn Calden auf dem Platz der Germania Karlsruhe das nächste Heimspiel und hoffen, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. » www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT 879424

787920

%%% "!  BUNDESLIGA

I Freistoß-„König“ Hakan Calhanoglu schlägt wieder zu – 1:1-Unentschieden in Offenbach

„Es war ein komisches Spiel“ Karlsruhe. Die kleine Sieges-Serie in der Dritten Fußballliga wollte der Karlsruher SC auch gegen Kickers Offenbach fortsetzen. Dem besser spielenden KSC bereitete die Chancenverwertung sowie Offenbachs Keeper Robert Wulnikowski Probleme und man konnte lediglich einen Punkt beim 1:1 (0:0)-Unentschieden aus Offenbach mitnehmen.

ten“, so der KSC-Manager. Verärgert allerdings zeigte er sich über die Entscheidung des Schiedsrichtergespanns. Denn während der Assistent Weiner auf das fragliche Handspiel hinwies, blieb er beim Foul eines Offenbachers im Strafraum an van der Biezen still – „ein klarer Elfer für mich“, so Kreuzer. Aber es folgte kein Elfmeter – auch KSC-Coach Kauczinski regte sich darüber auf und wurde auf die Tribüne verbannt.

I Von Michaela Anderer

Dortmund (mia). Dürftig und zäh begann der dritte Spieltag der Ersten Bundesliga am Freitagabend. Beim Aufeinandertreffen des FC Augsburg und dem VfL Wolfsburg boten die Teams fußballerisch schwache, wenn auch kampfbetonte Kost und ein 0:0-Unentschieden. Verdient siegte die offensiv spielende Borussia aus Dortmund über Bayer Leverkusen durch die Tore von Hummels, Blaszczykowski und Lewandowski mit 3:0. Von der Werkself war dabei

kaum etwas zu sehen. Keine zwei Minuten waren in München gespielt, als Mandzukic den FCB gegen den harmlosen FSV Mainz 05 in Führung schoss. Schweinsteiger (13.) legte nach. Ein unnötiges Foul von Dante an Baumgartlinger brachte Mainz durch Szalai (FE) zum 2:1 wieder ins Spiel. Kroos besiegelte dann den 3:1-Sieg des FCB. Borussia Mönchengladbach lag nach 25 Minuten im eigenen Stadion gegen den 1. FC Nürnberg mit 0:2 zurück, kam aber zurück.

Der Ausgleich von Xhaka hielt nur zwei Minuten bis Kiyotakes Tor den 2:3 Endstand brachte. Der VfB Stuttgart war beim 0:0 gegen Fortuna Düsseldorf zwar besser, nutzte aber seine Chancen nicht. Hannover 96 legte gegen Werder Bremen in einem spannenden Spiel einen Blitzstart hin und führte nach zehn Minuten bereits mit 2:0. Bremen wurde besser, glich verdient aus, verlor aber in der letzten Minute mit 2:3.

Karlsruhe (bb/mia). Die Satzungskommission des Karlsruher SC hat ihre Vorarbeit abgeschlossen und den Entwurf einer neuen Vereinssatzung verabschiedet. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung soll diese zur Beschlussfassung den Mitgliedern vorgelegt werden.

I Von Julia Fies

FOTO I MON

„Bisher lief eigentlich alles ganz rund“, meint Hauer, „deshalb bin ich natürlich optimistisch“. Der Spieler mit der Nummer 10 sieht die bisher erfolgreiche Vorbereitungszeit allerdings eher als Gelegenheit, sich „menschlich und vor allem auch im Zusammenspiel auf dem Feld zu verbessern“ und sich dadurch als eine Mannschaft zusammenzufinden. Über die zukünftigen Erfolgschancen der BG Karlsruhe geben die Vorbereitungsspiele allerdings relativ wenig Aufschluss, das zeigt sich erst mit Beginn der Sajmen Hauer, Spieler im Aufbau Saison, meint er. Obwohl ein der BG Karlsruhe. Sieg natürlich immer besser als

gehen können“, so Schattling weiter. Beschlussfassung in außerordentlicher Versammlung

Im Laufe der vergangenen Monate hatten die Vereinsmitglieder regen Gebrauch von der Möglichkeit gemacht, Vorschläge Die KSC-Satzung kann online und Ideen einzubringen, die seiunter www.ksc.de/verein/sat- tens der Kommission in der Folzungskommission.html unter der ge bearbeitet wurden. Rubrik „Ergebnisse“ eingesehen „Hiermit haben unsere Mitglieder einen ganz wichtigen und werden. „Als Vorsitzender der Satzungs- wertvollen Beitrag zum Gelingen kommission geht mein aus- dieses Projektes geleistet“, dankdrücklicher Dank an alle Kom- te Schattling den KSC-Mitgliemissionsmitglieder für die dern für ihre Beteiligung und geleistete und von großer Ernst- Mitarbeit. haftigkeit geprägte Arbeit“, er- Der Entwurf soll den Mitgliedern eine Niederlage ist. Den weiteren klärte KSC-Vizepräsident Georg auf einer Außerordentlichen Vorbereitungsspielen sieht Hau- Schattling. Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung empfohlen werer jedenfalls gelassen entgegen. Alle Gremien eingebunden den. Das Team steht an erster Stelle „Zusammen mit den Gremien Live-Ticker von der KSC-MitgliederverDer 1,93 Meter große Basketball- des KSC, die bei der Neufassung sammlung spieler hat sich auch kein expli- der Satzung stets eng eingebunzites persönliches Ziel gesetzt, den waren und denen auch unser Am morgigen Montagabend trefsondern konzentriert sich viel- Dank gilt, ist die Kommission fen sich die Mitglieder des KSC mehr darauf, sich bestmöglich in davon überzeugt, dass die neue zur jährlichen Mitgliederverdas „Teamgefüge einzubringen“ Satzung des KSC ein modernes sammlung. Boulevard Baden und damit die Leistung der ge- und vor allem die besonderen wird live von der Versammlung samten Mannschaft zu optimie- Bedürfnisse unseres Clubs be- unter www.boulevard-baden.de ren. Hauer erklärt außerdem, rücksichtigendes Regelwerk dar- berichten und auch im Nachdass im Team derzeit „alle ge- stellt, auf dessen Basis wir zuver- gang die Leser auf dem Laufensund und topfit“ seien, was na- sichtlich in die nächsten Jahre den halten. türlich sowohl das Training als auch die Stimmung innerhalb der gesamten Mannschaft begünstigt. „Man kann also schon von einem erfolgreichen Saisonstart ausgehen“, so Hauer.

„Bisher lief eigentlich alles rund“ Karlsruhe. Die eigentliche Basketballsaison hat zwar noch nicht begonnen, doch die Vorbereitungsphase vor dem Beginn der offiziellen Saison Ende September hätte für die BG Karlsruhe nicht besser laufen können. Die Pro-A-Ligisten konnten sich bis jetzt in allen Spielen als Sieger behaupten. Sajmen Hauer, BG Spieler im Aufbau, sieht den weiteren Vorbereitungsspielen und dem Saisonbeginn positiv gestimmt entgegen.

Die rund 2 000 KSC-Fans durften dann aber nach dem Freistoß-Tor von Hakan Calhanoglu (78.) jubeln. Dieser traf aus rund 17 Metern an der Mauer vorbei zum 1:1-Ausgleich. Im Anschluss spielte der KSC besser und war „wieder oben auf“. „Es war ein offener Schlagabtausch.“ Der KSC wollte das Siegtor, das dann Hennings (87.) vergab, als er einen Elfmeter für den KSC verschoss. „Ärgerlich“, resümiert Kreuzer. Am Samstag steht für den KSC das nächste Spiel an, dann empfangen die Blau-Weißen den SV Wacker Burghausen. KSC: Orlishausen - Klingmann (76. Schiek), Gordon, Mauersberger, Kempe - Haas (60. Peitz) - Alibaz (65. Kern), Krebs - Calhanoglu - Hennings, van der Biezen

Neue KSC-Satzung

Dortmund und Bayern siegen

*&()!,*. %

1. Mandzukic, Mario (München) Müller, Thomas (München) 3. Andreasen, Leon (Hannover) Blaszczykowski, Jakub (BVB) Aaron Hunt (Bremen) Huntelaar, Klaas Jan (Schalke) Huszti, Szabolcs (Hannover) Kroos, Toni (Bayern) Lanig, Martin (Frankfurt) Meier, Alexander (Frankfurt)

3 3 2 2 2 2 2 2 2 2

- ( "%

)’" $ *&(

’#* 0

1. Bayern München 3 12:2 2. Hannover 96 3 9:4 3. Borussia Dortmund 3 6:2 4. 1. FC Nürnberg 3 5:3 5. Eintracht Frankfurt 2 6:1 6. Fortuna Düsseldorf 3 2:0 7. FC Schalke 04 2 5:3 8. Borussia M‘Gladbach 3 4:4 9. VfL Wolfsburg 3 1:4 10. Werder Bremen 3 5:5 11. Bayer Leverkusen 3 3:5 12. SpVgg Gr. Fürth 2 1:3 13. SC Freiburg 2 1:3 14. 1. FSV Mainz 05 3 2:5 15. FC Augsburg 3 1:5 16. VfB Stuttgart 3 1:7 17. Hamburger SV 2 0:3 18. 1899 Hoffenheim 2 1:6

9 7 7 7 6 5 4 4 3 3 3 3 1 1 1 1 0 0

%%% "!  2. BUNDESLIGA

Freistoß-„König“ Calhanoglu trifft

FOTO I MON

KSC-Coach Markus Kauczinski hatte die Elf auf den Platz geschickt, die auch gegen Saarbrücken siegreich war. Und die Mannschaft war gut gestartet und hatte mehr Spielanteile. „Es war ein komisches Spiel“, so KSC-Manager Oliver Kreuzer nach der Partie, die der KSC in Durchgang eins klar dominiert hatte. „Wir haben in Halbzeit eins guten Fußball gespielt und uns die ein oder andere Tor- KSC-Talent Hakan Calhanoglu sorgte für den verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1. chance herausgespielt, aber leiElfmeter-Entscheidung verärgert prallte an Gaetan Krebs‘ Ellender kein Tor gemacht“, so Kreu- ren Chancen alle am sehr guten OFC-Keeper. Während der KSC bogen – Handelfmeter entschied zer. nicht nur gut spielte, sondern Vor 10 137 Zuschauern kam Of- Schiedsrichter Michael Weiner Chancen über Chancen die Gastgeber nicht ins Spiel fenbach nach Wiederanpfiff so- auf Hinweis seines Assistenten. kommen ließ, wendete sich das fort zur ersten Chance, Nicolas Sehad Mehic verwandelte zur Hakan Calhanoglu hatte nach Blatt nach der Halbzeitpause Feldhahn aber verzog noch. Die 1:0-Führung für Offenbach. zwei Minuten bereits den ersten plötzlich. „Unser Spiel war weg. 57. Minute brachte das Gegentor Offenbach kam nun ein ums anSchuss aufs Offenbacher Tor ab- Offenbach spielte nun aggressi- für den KSC, das allerdings aus dere Mal zu Chancen, der KSC gegeben. Koen van der Biezen, ver und besser“, so Kreuzer. einer unglücklichen Entschei- lief zunächst nur noch hinterher. Calhanoglu, Dennis Kempe Sein Team konnte sich rund 25 dung des Schiedsrichtergespanns Vom Schwung der ersten Hälfte oder auch Rouwen Hennings Minuten lang nicht von den Of- resultierte. war kaum mehr etwas vorhan(19) und Jan Mauersberger (21) fenbachern befreien und war KSC-Keeper Dirk Orlishausen den. „Es war Glück, dass wir folgten und scheiterten mit ih- „total konfus“. wehrte einen Schuss ab, der Ball nicht höher in Rückstand gerie-

FC Augsburg – VfL Wolfsburg 0:0 Bor. Dortmund – Leverkusen 3:0 Bayern München – FSV Mainz 05 3:1 Bor. M‘Gladbach – 1. FC Nürnberg 2:3 VfB Stuttgart – Fort. Düsseldorf 0:0 Hannover 96 – Werder Bremen 3:2 SpVgg Gr. Fürth – Schalke 04 n. Red. SC Freiburg – 1899 Hoffenheim So. Eintr. Frankfurt – Hamburger SV So.

VfL Bochum – 1860 München 0:0 FC Ingolstadt – 1. FC Union Berlin 2:1 Energie Cottbus – FSV Frankfurt 2:2 Eintr. Braunschweig – Regensburg 1:0 Sandhausen – Dynamo Dresden 1:1 Hertha BSC Berlin – VfR Aalen So. 1. FC K‘Lautern –MSV Duisburg So. Erzgebirge Aue – SC Paderborn So. 1. FC Köln – FC St. Pauli Mo. *&()!,*. %

1. Boubacar Sanogo (Cottbus) 2. Albert Bunjaku (1. FCK) Mickael Poté (Dresden) 4. Edmond Kapplani Denis Yilmaz (Paderborn) Benjamin Lauth (1860) 7. Daniel Adlung (Cottbus) Sami Allagui (Hertha BSC) Mirko Boland (Braunschweig) Martin Dausch (VfR Aalen)

5 4 4 3 3 3 2 2 2 2

- ( "%

)’" $ *&(

1. Eintr. Braunschweig 2. Energie Cottbus 3. FSV Frankfurt 4. 1860 München 5. 1. FC Kaiserslautern 6. FC Ingolstadt 7. Hertha BSC Berlin 8. VfL Bochum 9. SV Sandhausen 10. VfR Aalen 11. Dynamo Dresden 12. FC St. Pauli 13. SC Paderborn 14. Erzgebirge Aue 15. Jahn Regensburg 16. 1. FC Köln 17. 1. FC Union Berlin 18. MSV Duisburg

’#* 0

5 8:1 15 5 10:4 11 5 9:4 11 5 6:2 9 4 8:5 8 5 8:7 8 4 7:7 7 5 3:6 7 5 6:5 6 4 6:6 6 5 8:9 5 4 3:4 5 4 8:7 4 4 2:4 4 5 3:5 3 4 1:5 1 5 5:10 1 4 2:12 0

%%% "!  3. LIGA VfB Stuttgart II - Chemnitzer FC 0:1 Burghausen - SVW Wiesbaden 0:0 VfL Osnabrück - Preußen Münster 0:2 Hallescher FC - SV Darmstadt 2:2 Kick. Offenbach - Karlsruher SC 1:1 1. FC Saarbrücken - RW Erfurt 0:2 Alem. Aachen - SpVgg U‘haching 1:3 Arm. Bielefeld - SV Babelsberg 03 3:0 Heidenheim - Hansa Rostock So. Bor. Dortmund II - Stuttg. Kickers So. *&()!,*. %

1. Fabian Klos (Arm. Bielefeld) 2. Marco Grüttner (Kickers) Marc Schnatterer (Heidenheim) 4. Amaury Bischoff (Münster) Anton Fink (Chemnitz) Zlatko Janjic (W. Wiesbaden) 7. Hakan Calhanoglu (KSC) Mathias Fetsch (Offenbach) Philipp Kreuels (Babelsberg) Johan Plat (Rostock) Matthew Taylor (Pr. Münster) Simon Zoller (Osnabrück)

9 6 6 5 5 5 4 4 4 4 4 4

- ( "%

)’" $ *&(

1. Arminia Bielefeld 2. SpVgg U‘haching 3. Preußen Münster 4. 1. FC Heidenheim 5. VfL Osnabrück 6. VfB Stuttgart II 7. Chemnitzer FC 8. Hallescher FC 9. Stuttgarter Kickers 10. Karlsruher SC 11. Kickers Offenbach 12. 1. FC Saarbrücken 13. Alemannia Aachen 14. Wacker Burghausen 15. SV Wehen W‘baden 16. Hansa Rostock 17. Rot-Weiß Erfurt 18. SV Darmstadt 98 19. SV Babelsberg 03 20. Bor. Dortmund II

9 9 9 8 9 9 9 9 8 9 9 9 9 9 9 8 9 9 9 8

’#* 0

17:8 16:10 16:7 17:11 10:7 12:9 12:10 8:6 12:7 10:7 12:13 11:14 11:15 8:12 11:12 10:14 10:15 7:13 8:15 5:18

20 19 18 17 16 14 14 13 11 11 11 10 10 10 9 9 8 7 7 5

3. Liga-Spieltage terminiert Karlsruhe/Frankfurt (bb). Der Karlsruher SC startet am Samstag, 1. Dezember, in die Rückrunde. Dabei empfängt der KSC den FC Heidenheim. Der DFB hat die Spieltag 13 bis 21 der 3. Liga zeitgenau terminiert. Alle Spiele mit KSC-Beteiligung werden dabei jeweils samstags um 14 Uhr angepfiffen.

3. November, 14 Uhr Chemnitzer FC - KSC 10. November, 14 Uhr KSC - SV Darmstadt 98 17. November, 14 Uhr F.C. Hansa Rostock - KSC 24. November, 14 Uhr KSC - SV Wehen Wiesbaden

Die Partien im Einzelnen: 6. Oktober, 14 Uhr KSC - SpVgg Unterhaching

1. Dezember, 14 Uhr KSC - 1. FC Heidenheim

20. Oktober, 14 Uhr SV Babelsberg - KSC

8. Dezember, 14 Uhr Hallescher FC - KSC

27. Oktober, 14 Uhr KSC - SC Preußen Münster

Die nächsten zeitgenauen Ansetzungen, sind laut DFB in der 46. Kalenderwoche im Anschluss an die Ansetzungen in den Bundesligen geplant.

31. Oktober, 19 Uhr KSC - MSV Duisburg (Pokal)

Tickets Das erste Spiel der Saison für die Spieler der BG Karlsruhe findet am 30. September in der Europahalle gegen die Kirchheim Knights statt. Tickets erhält man entweder online unter www.bgkarlsruhe.de oder in der Geschäftsstelle der BG Karlsruhe in der Yorckstraße 7.

757485

20120916_BB-ETT_ 09


10 I FIDUCIA BADEN-MARATHON

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Fiducia Baden-Marathon begeistert

LAUFENmitHERZ

Zum 30. Mal läuft Karlsruhe â&#x20AC;&#x201C;

stimmt und das Wetter mitmacht, so wäre dieses Jahr durchaus ein Streckenrekord drinâ&#x20AC;&#x153;, so Organisator Fried-JĂźrgen Bachl. Engel im Runnerâ&#x20AC;&#x2DC;s Heaven

FOTO I BB

Himmlische UnterstĂźtzung erhalten die Läufer auf den letzten fĂźnf Kilometern des Marathon. Einsam muss keiner der Läufer mit einer Zielzeit von mehr als 3:45 Stunden sein, denn er kann sich von einem Marathonengel seiner Wahl â&#x20AC;&#x201C; Partner, Kinder, Freunde â&#x20AC;&#x201C; begleiten lassen. Ab Kilometer 37 warten diese, teilweise an ihren FlĂźgeln zu erkennen, dann auf ihre Läufer und kĂśnnen gemeinsam ins Ziel â&#x20AC;&#x17E;fliegenâ&#x20AC;&#x153;. Bleifrei laufen

FOTO I BB

Einen Tag vor dem Marathon, am 22. September, um 13 Uhr wird in diesem Jahr ein Trainingslauf angeboten. Ein 4,2 Kilometer langer Aufwärmlauf, der Rund 10 000 Läufer werden am 23. September auf den Beinen sein, wenn der 30. Fiducia Baden-Marathon nach Karlsruhe ruft. â&#x20AC;&#x17E;Lauf Bleifreiâ&#x20AC;&#x153;, lädt noch vor dem Sparkassen-Mini-Marathon Karlsruhe. Marathon-Engel, ein I Von Michaela Anderer Auch der Streckenrekord beim Fi- persĂśnliche Bestzeit 2:09:09 â&#x20AC;&#x201C; um 14 Uhr vom Beiertheimer Tanzmarathon oder auch tierische ducia Baden-Marathon, 02:09:07, und David Njagi, der in Valen- Stadion durch die GĂźnter Klotz Kilometerschilder â&#x20AC;&#x201C; auch in seiner HerzstĂźck des Fiducia Baden- kĂśnnte fallen. Es seien wieder ei- cia 2010 mit 2:09:45 siegte, Anlage zum Mitlaufen ein. 30. Auflage bietet der Fiducia Ba- Marathon ist die Laufstrecke mit nige Läufer mit Bestzeiten ge- laufen am 23. September in Mitlaufen kann jeder, der gerne den Marathon am kommenden einer Länge von exakt 42,195 Ki- meldet, so die Organisatoren. Karlsruhe. joggt, bisher primär KurzstreSonntag, 23. September, ab 9 Uhr lometern sowie der Distanz des Neben dem Vorjahressieger in Sein MarathondebĂźt gibt Ezekiel cken bewältigt oder einfach den fĂźr Läufer und Zuschauer ein brei- Halbmarathon mit 21,098 Kilo- Karlsruhe, Samwel Maswai, tritt Kiprotich, der auf halber Strecke Einstieg in gesunde läuferische tes Spektrum an Unterhaltung. metern. Die Strecke musste durch Abraham Kipkosgei Chelanga, mit einer persĂśnlichen Bestzeit Bewegung sucht. Auch verkleiZudem kĂśnnte der Streckenre- die Baustellensituation in Karlsru- er lief in DĂźsseldorf 2012 die von 1:01:25 fĂźr eine Ă&#x153;berra- det darf gelaufen werden, schrill, kord in diesem Jahr gebrochen he neu vermessen werden â&#x20AC;&#x201C; dafĂźr 2:08:43, an. Auch der Mainzer schung sorgen kĂśnnte. â&#x20AC;&#x17E;Wenn schräg und bunt â&#x20AC;&#x201C; alles ist mĂśgwerden. allerdings nur wenig korrigiert. Gutenberg Marathon Silas Toek bei einem dieser Athleten alles lich.

Karlsruhe (bb). â&#x20AC;&#x17E;Angefeuertâ&#x20AC;&#x153; wird während des Baden-Marathons nochmals bei Kilometer 39,5 ab 11 Uhr in der UnterfĂźhrung am Albtalbahnhof durch die Rolling Dices. Eine sechskĂśpfige Band, die mit bekannten Coversongs aus dem gesamten Musikgenre, das Rock- und PopHerz hĂśher schlagen lässt. Von der Ballade bis zum Rock, von den Beatles bis zu den Scorpions wird hier der ZuhĂśrer durch ein mitreiĂ&#x;endes und ansprechendes Repertoire angesprochen. Infos gibt es unter www.rolling-dices.de.

Karlsruhe (bb). Am 22. und 23. September wird in der Europahalle Karlsruhe im Rahmen des Fiducia Baden-Marathon Karlsruhe ein reiches Angebot rund um den Lauf- und Ausdauersport präsentiert. Neben Angeboten fĂźr Läufer besteht ein vielseitiges Angebot zu den Themen Fitness, Training, Gesundheit und Ernährung. Egal, ob die Läufer auf der Suche nach einem modernen Sport-Outfit, neuen Sportgeräten oder einer fachkompetenten Beratung sind â&#x20AC;&#x201C; jeder kann hier fĂźndig werden.

ne Freude und seinen Erfolg mit anderen teilen. Mit der 2003 ins Leben gerufenen Aktion â&#x20AC;&#x17E;LAUFENmitHERZâ&#x20AC;&#x153; stiftet der Baden-Marathon Karlsruhe einen sozialen Nutzen und versucht dort zu helfen, wo es Menschen nicht so gut geht. Die teilnehmenden Sportler widmen ihren Lauf einem selbst ausgesuchten gemeinnĂźtzigen Projekt und werben aktiv in ihrem Bekanntenkreis und dem eigenen sozialen Umfeld fĂźr Spenden. DafĂźr laufen sie und sammeln aktiv Spendengelder. Sämtliche Spenden gehen zu 100 Prozent an die beteiligten Projekte.

Tanzen und Laufen verbinden

Marathon-Messe Wer als Läufer seine Startunterlagen abholt, gelangt automatisch zu den Marktausstellern, die sich ebenso im zentralen Bereich der Europahalle befinden. Weitere Anziehungspunkte fßr die Besucher sind ein buntes Rahmenprogramm mit Pasta-Party am Samstag, sowie die Siegerehrungen auf der Hauptbßhne am Sonntag. GeÜffnet ist die Ausstellung in der Europahalle Karlsruhe am Samstag von 12 bis 20, am Sonntag von 7 bis 16 Uhr.

FOTO I BB

FOTO I KANELLIS

Rolling Dices heizen ein

Karlsruhe (bb). Neben dem 30-jährigen Jubiläum des Fiducia Baden-Marathon, feiert auch der Spendenmarathon LAUFENmitHERZ ein rundes Jubiläum â&#x20AC;&#x201C; sein Zehnjähriges. GemeinnĂźtzige Organisationen und Starter, an einem der Wettbewerbe des Marathonwochenendes, kĂśnnen sich mit ihrem sozialen Projekt anmelden. Spender haben bis 23. September Gelegenheit eines der sozialen Projekte zu unterstĂźtzen. Wer bei einem Marathon oder Halbmarathon ins Ziel kommt, erreicht fĂźr sich etwas GroĂ&#x;artiges. Er kann darĂźber hinaus fĂźr andere etwas erreichen, sei-

{HgqdLdchdmadqâ&#x20AC;&#x2DC;sdqhmâ&#x20AC;&#x2122;AUC@(

Râ&#x20AC;&#x2DC;ahmdLâ&#x20AC;&#x2DC;qnmâ&#x20AC;&#x2DC; eĂ­qcâ&#x20AC;&#x2DC;rFdahds9Ctqkâ&#x20AC;&#x2DC;bg+OĂłmysâ&#x20AC;&#x2DC;k+ AdqfcĂŁqedq

An 30 Stationen heizen die rund 1 600 Tänzer beim Tanzmarathon parallel zum Baden-Marathon ein. Karlsruhe (bb). â&#x20AC;&#x17E;Das gibt dir echt den nĂśtigen Kick auf den letzten Metern, wenn eine Vielzahl an Tänzern, bunt kostĂźmiert, direkt an der Laufstrecke und zwar Ăźberall auf den 42 Kilometern deinen Namen ruft, dich motiviert, antanzt â&#x20AC;&#x201C; das motiviert und trägt dich direkt ins Ziel.â&#x20AC;&#x153; Die Rede ist vom 4. Karlsruher Tanzmarathon.

Sdkdenm/610.8227/1,37 Eâ&#x20AC;&#x2DC;w /610.8227/1,8837 Lnahk /040.51703563

rlâ&#x20AC;&#x2DC;qnmâ&#x20AC;&#x2DC;?qndrdq,oqdrrd-cd

baum & partner und der Marathon Karlsruhe e.V., der den Fiducia Baden-Marathon jedes Jahr stemmt, sind sehr zufrieden mit der Entwicklung und erfreuen sich immer mehr Zuspruch. â&#x20AC;&#x17E;Der Tanzmarathon hat sich in der Tanzszene in Karlsruhe etabliert. Er ist eine hervorragende MĂśglichkeit fĂźr Vereine und Gruppen, sich einer groĂ&#x;en Ă&#x2013;ffentlichkeit zu präsentierenâ&#x20AC;&#x153;, Das Konzept, ein groĂ&#x;es Laufer- meint Projektleiter Alexander eignis mit Tanz zu verbinden, Rosenbaum. â&#x20AC;&#x17E;Kosten fĂźr die Teilgeht auf. Die Initiatoren der nahme entstehen den Gruppen Agentur projektart â&#x20AC;&#x201C; vogel rosen- dabei keine, der Tanzmarathon

ist ein groĂ&#x;er SpaĂ&#x; fĂźr alle Aktiven, auch wenn einiges an Vorbereitung nĂśtig istâ&#x20AC;&#x153;, ergänzt Rosenbaum mit Blick auf die vielen Tanzpunkte an der Strecke, die nicht nur in der Innenstadt zu finden sind, sondern auch in den Ortschaften von Durlach Ăźber RĂźppurr bis nach Bulach und Beiertheim. Ă&#x153;ber 1 600 Tänzer aus Karlsruher Tanzvereinen, Tanzclubs und Tanzschulen sorgen fĂźr Stimmung, zeigen individuelle Choreografien und schlĂźpfen in bunte KostĂźme. Auch beim 30. Jubiläum des Baden-Marathons am 23. September zaubern die Tanzgruppen des 4. Karlsruher Tanzmarathons direkt im Stadion im Zieleinlauf ab 13 Uhr ein Feuerwerk an tänzerischer Vielfalt auf den Rasen. Dabei zeigen die Tänzer, was sie kĂśnnen und wie sie direkt an der Tartanbahn fĂźr Stimmung sorgen. Ein verbindendes Element ist der MarathonMove, der nach dem bisherigen Erfolg und der zunehmenden Anzahl der Teilnehmer mit einer ganz neuen Choreografie von Alesja Portnjagin, Choreografin der Tanzschule Dance Vision in Karlsruhe, Rekorde brechen will. Die Lern-Videos sind unter www.youtube.com/ user/MarathonMove2012 zu sehen.

!$$ "&%(%#â&#x20AC;&#x2122; "2/ !+3-2>41 9>/33/

FOTO I BB

/33+ $(â&#x20AC;&#x2122;*â&#x20AC;&#x2122;%) 2;= /25/; ./: -+3-2>4:/2-0;=/5 &25/:+3?,;;/: #>:67+;8

&6D @26:2: AJJ 94B8 I+58D 2@ IF 02: *,@;8FD2: â&#x20AC;&#x2122;=6DI2:H+@@2?:> "*:I H6-5D64 0*,26. *@ *8-6F9 6@D :6-5D 7G:@D86-5 IF42@2DID/ @;:02?: @-5;: F?@=?G:486-5 69 )*@@2? 2:D5*8D2:> F?-5 062 428<@D2 !;?9 7*:: 02? $<?=2? 0*@ &6:2?*8 *8-6F9 ,2@@2? F:0 @-5:2882? *F3:2592:> â&#x20AC;&#x2122;-5;: E %6D2? *9 (*4 02-72: #5?2: *8-6F9,20*?3 *F3 *:42:2592 F:0 H;58DF2:02 )26@2>

7773*,00).-216)1/43+, 884171

884369

In der Marathonengel Wartezone warten die himmlischen Begleiter auf ihre Läufer 20120916_BB-ETT_ 10


AUS DER REGION I 11

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Ihre zuständige Redakteurin

I Ihre Medienberaterin (IHK/BVDA)

BADISCHE WEINPROBE IM ERBPRINZ

Claudia Kästner

Am Dienstag, 9. Oktober, findet im Hotel-Restaurant Erbprinz eine Weinreise durch Baden statt. Hier kann man die Vielfalt der Weinregion kennenlernen und seinen persönlichen Favoriten entdecken. Beginn ist um 18.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 25 Euro.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

für das Gebiet: Ettlingen, Waldbronn, Karlsbad Schwerpunkt: Rechtsanwälte/Steuerberater, Immobilienmarkt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 18, Fax - 99 18 Mobil 01 51 / 16 23 31 12

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

E-Mail ckaestner@roeser-presse.de

I Mahnmal für die Opfer der NS-Herrschaft

KURZ & BÜNDIG

Ein Andenken an die Vergangenheit

Bogenschiessen-Schnuppertraining. Am Montag, 17. September, lädt der Schützenverein Ettlingen, wie jeden Montag, alle Interessierten zu einem Probe-Bogenschiessen auf der Bogenschießanlage in der Alten Steige 22 ein. In der 2009 eingeweihten Anlage können alle Bogensportarten bis zu einer Entfernung von 70 Metern geschossen werden. Beginn des Trainings für Jung und Alt ist immer um 17 Uhr. Bei schlechtem Wetter kann in die vereinseigene Schießhalle, die sich ebenfalls auf dem Gelände befindet, ausgewichen werden. Anmeldung bitte eine Woche vorher über svettlingen@e-mail.de.

Malsch. Am Mittwoch und Donnerstag fand in Malsch die Verlegung weiterer Stolpersteine statt. Im Jahre 2010 wurden bereits 15 Steine an 6 Verlegstellen für jüdische Opfer der Nazi-Herrschaft von dem Kölner Künstler Gunter Demnig in den Gehweg eingelassen. Bei der jüngsten Verlegung wurden, neben den zehn Stolpersteinen für jüdische Opfer, auch fünf Steine für Euthanasie-Opfer verlegt.

Konzert von und mit Andi Weiss. Andi Weiss, Diakon, Songwriter, Geschichtensammler und -erzähler, wurde bereits mit dem deutschen christlichen Musikpreis DAVID in der Kategorie „Bester Nationaler Künstler“ und von der Hanns-Seidel-Stiftung mit dem „Nachwuchspreis für Songpoeten“ ausgezeichnet. Sein Programm vereint Botschaft, Musik und erlebte Geschichten. Mit Piano-Arrangements, kurzweiligen Erzählungen und bebilderten Liedern baut er mit „musikalischer Sanftmut“ eine fühlbare Nähe zu seinem Publikum auf. Das Konzert unter dem Überbegriff „Heimat“ findet am Freitag, 21. September um 20 Uhr in der freien evangelischen Gemeinde in der Dieselstraße 52 statt.

FOTO I SEBASTIAN CLEMENS-JUNG

Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Bis März 2012 hatte er über 35 000 Steine in etwa 750 Städten und Gemeinden in Deutschland und in elf Ländern gesetzt. Im Jahre 1993 wurde von ihm das Projekt gestartet. Es hat sich zwischenzeitlich zum weltweit größten dezentralen Mahnmal entwickelt. Zuständig für die Aktion in Malsch ist eine dafür gebildete Koordinierungsgruppe mit Pfarrer Thomas Dempfle von der katholischen und Pfarrer Claudius Zeller von de evangelischen Kirche. Die beiden Rektoren der Malscher Schulen, Birgit Maetschke und Trudbert Wipfler, Mitarbeiter der Heimatfreunde und der Gemeindeverwaltung gehören der Gruppe an. Mit der zweiten Verlegung der Stolpersteine findet die Aktion ein Ende in Malsch. Inzwischen sind insgesamt 25 Steine für jüdische

FOTO I SEBASTIAN CLEMENS-JUNG

Von Sebastian Clemens-Jung

Ein Andenken an die Opfer.

In ganz Malsch wurden insgesamt 25 dieser Steine an verschiedenen Orten in den Gehweg eingelassen.

Opfer und 5 Steine für Euthanasie-Opfer in den Gehweg eingelassen worden. Die Verlegung am Donnerstag fand auf Wunsch der Koordinationsgruppe „Stolpersteine“ hauptsächlich durch Jugendliche der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG), des Jugendgemeinderats (JGR) und der evangelischen Jugend statt.

Bei den verschiedenen Verlegstellen wurde jeweils von einem Jugendlichen ein kleiner Vortrag gehalten. Dieser beinhaltete verschiedene Informationen zu den Opfern, für welche die Steine verlegt wurden. Auf den Steinen selbst steht „Hier wohnte“, der Name des Opfers, das Todes- und Deportierungsdatum.

FOTO I HAMBURG-FOTOS-BILDER.DE/PIXELI

Ein ganz besonderes Kunstprojekt Ettlingen (bb). Die Kinderkunstschule des Ettlinger Museums bietet dieses Jahr neben Kursen zur Schmuck- oder Christbaumkugelherstellung ein ganz besonderes Kunstprojekt für Jugendliche an. „Land Art Experience“ heißt das Experiment, das erstmals ein europäisches Kunstprojekt vorstellt. Das Projekt dreht sich um die Linie in der Natur, die mit Hilfe von Fotografien festgehalten werden soll. Das Besondere dabei: Nicht nur in Ettlingen, sondern auch in den

Partnerstädten Epernay in Frankreich und Clevedon in Großbritannien werden sich Jugendliche zeitgleich an dem einmaligen Kunstexperiment beteiligen. Es ist geplant, die Werke der jungen Künstler in einer Wanderausstellung der Reihe nach in allen Städten zu zeigen. Außerdem soll ein Blog eingerichtet werden, um den ständigen projektbegleitenden Austausch zwischen den Gruppen zu ermöglichen.

Nach Meinung der Beteiligten, sind die Stolpersteine ein würdiges Andenken an die Schreckensherrschaft der Nazis. Die Beteiligung der Jugendlichen, zeigt nach Meinung des Bürgermeisters Elmar Himmel, dass die junge Generation sich mit dem Thema Rassendiskriminierung und der Vergangenheit auseinandersetzt.

Er hofft, dass mit solchen Aktionen eine Botschaft transportiert werden kann, damit das Unrecht des dritten Reichs nicht in Vergessenheit gerät. Den Abschluss der Verlegung bildet eine Dokumentation, in der auf das Schicksal jedes einzelnen Betroffenen eingegangen wird.

Geschichten aus der Gattenwelt. So lautet das Motto des derzeitigen Programms der „schwäbischen Schwertgosch‘“ Link Michel. Am Freitag, 21. September präsentiert er um 20 Uhr in der Museumsscheune in Ittersbach erneut scheinbar wahnwitzige Alltagsgeschichten, die die Lachmuskeln des Publikums strapazieren und sich letztendlich doch als treffende Beschreibung der Realität herausstellen. Ständig aktuelle Themen werden aufgegriffen, gedreht und gewendet und letztendlich vollkommen überraschend aufgelöst. Langeweile lässt der Link Michel jedenfalls nicht zu. Sein Ziel ist es, das Publikum in einen Zustand des kollektiven Dauerlachens zu versetzen und dabei selbst seinen Spaß zu haben. Wein im Neuen Testament. Eines der bekanntesten Wunder Jesu beschreibt die Umwandlung von Wasser zu Wein auf der Hochzeit von Kana. Aber auch an zahlreichen anderen Stellen im neuen Testament findet sich Tiefgründiges und Sinnliches über die Rebe und den Wein. Am Freitag, 21. September, lädt Diplom-Weinwirt Joachim Eisele im Haus Conrath zu einem Abend unter dem Motto „Nimm auch ein wenig Wein dazu...“ ein. Teilnehmer sind zur Verkostung von acht großen klassischen Weltweinrebsorten eingeladen und können eine Vergleichsprobe mit mehrheitlich koscheren Weinen aus Israel vornehmen. Der Kostenbeitrag für das biblische Weinseminar beträgt 29 Euro. Eine Voranmeldung beim Haus Conrath ist erforderlich. Karten sind entweder telefonisch unter 07202/94 22 49 oder per Mail unter mueller.karlsbad@gmx.de erhältlich.

Literatur beim Abstauben

Gegen Baum gefahren

Ettlingen (bb). Im Rahmen der Woche der Bibliotheken veranstaltet die Stadtbibliothek Ettlingen am Freitag, 19. Oktober, um 20 Uhr einen Abend für alle begeisterten Literatur- und Comedy-Liebhaber. Die Putzfrau Ilona schwadroniert während ihrer täglichen Arbeit, dem Bücherabstauben über den „gehobenen Kultursektor“. Die große Literatur, das sind doch sicherlich die Bücher, die aus der Reihe stehen, meint sie. Aber da Ilona eigentlich ein echter Bücherfan ist, kommen

Ettlingen (pol). Ein alkoholisierter Autofahrer kollidierte in der Nacht zum Donnerstag am Ortseingang von Bruchhausen mit einem Baum. Der 21-Jährige war gegen 23.15 Uhr auf der Landstraße von Ettlingen in südlicher Richtung unterwegs, als er kurz vor Bruchhausen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Zunächst setzte der junge Mann die Fahrt mit dem schwer beschädigten Auto fort, blieb aber dann etwa hundert Meter weiter

auch die Ausflüge in die wirklich großen Klassiker nicht zu kurz. Die Komödiantin und MimeKünstlerin Constance Debus, die Literaturfans bereits aus den Sommerhaus-Events bekannt ist, schlüpft für einen Abend in die Rolle der Putzfrau Ilona und unterhält ihr Publikum mit einem turbulenten Wechsel zwischen unterhaltender Literatur, Hochkulturellem und aktuellen Bestsellern, bei dem weder Spaßfaktor noch Wissenswertes zu kurz kommen. Der Kartenpreis beträgt 8 Euro.

beim Kreisverkehr am Ortseingang stehen. Bei der Unfallaufnahme ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,9 Promille. Dem Fahrer wurde anschließend von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein behielten die Beamten des Reviers Ettlingen ein. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 3 000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der 21-Jährige wird sich nun in einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen.

ZEITUNG MACHEN KANN MAN NUR IN EINEM KREIS VON HALBVERRÜCKTEN. GERD BUCERIUS

"(..(. %,( 2&+/. !$ 0 ",! @LN 9@E9 N9C9;GE@L5>9 PLBPE;N PE7 PEN9K II:II 4PE79LR9@N A979KS9@N QGKR1>C;K9@ SP 9KK9@5>9EJ !@E;15> 79E #HK9K @E 7@9 #1E7 E9>D9E6 7@9 II:II R2>C9E PE7 L5>GE >149E -@9 ",! @E 79K &9@NPE=J CL .9C9;GE1PLBPE;N >@C;N ",! 49@ "K1=9E KPE7 PD 7@9 .9C9;GEEPDD9KELP5>96 *;;EPE=LS9@N9E6 !@EK@5>? NPE=9E @E $>K9K (2>9 9N5J #5--(1 .,&+4 *()5.’(.0 )4 #1E7R9KB9K6 -5>R@DD417 G79K %@N1 ? ",! <E79N R1L -@9 LP5>9E PE7 >@C;N $>E9E =9KE R9@N9KJ 02>C9E -@9 A9NSN

09@N9K9 $E;GKD1N@GE9E <E79E -@9 1P5> 1P; RRRJ;K97?1PLBPE;NJ79J

%%

(

"

! &

 3I6OT !/, IJ’@EJ6 T6FF !/, A979 R9@N9K9 ’@EJ 1PL 79D 79PNL5>9E "9LNE9NSJ PL 79D ’G4@C;PEBE9NS ==;J 14R9@5>9E79 +K9@L9J

%% ’ #

)

$ 881608

20120916_BB-ETT_ 11


12 I AUS DER REGION

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Mehr als 500 Steiff-Kuscheltiere nennt Elvira Walter ihr Eigen – Tendenz weiter steigend

Eine Aktion für die Tafel

Außergewöhnlich „Steiffe“ Leidenschaft

Malsch (bb). Bereits seit vier Jahren erfreut sich die ErntedankAktion zu Gunsten des Tafelladen Ettlingen einer konfessionsübergreifenden breiten Unterstützung in der Malscher Bevölkerung. Deshalb stellen die beiden christlichen Gemeinden die Aktion auch in diesem Jahr wieder auf gemeinsame Füße. Sie rufen die Mitglieder aller Gemeinden in Malsch, Sulzbach, Waldprechtsweier, Völkersbach und alle Familien von Kindern dazu auf, den Tafelladen gezielt zu unterstützen.

FOTO I SHK

Ihre Tiere hat Elvira Walter in einer Vitrine aufgehoben, bis eine Kommilitonin ihre Diplomarbeit über die Firma Steiff schrieb und die längst vergessenen Schätze in Erinnerung rief. Als Walter im selben Jahr ihren Abschluss machte, war sie bereits im Bann des Sammelns, in ihrem Fokus stehen auch heute noch so genannte „Werbetiere“, denn „jeder der anfängt etwas zu sammeln, muss sich spezialisieren“. Unternehmen können bei Steiff eigene Stofftiere zu Werbezwecken oder als Mitarbeitergeschenk produzieren lassen. Diese „Werbetiere“ sind unter Sammlern äußerst

mir ein Buch gekauft, das die komplette Produktpalette von Steiff beinhaltete.“ Aus diesem suchte Walter sich die Objekte ihrer Begierde aus und versuchte sie zu ergattern. Mittlerweile ist ihre ganze Familie involviert: Die Cousine ist ebenfalls begeisterte Sammlerin und ihr Ehemann aß mit den beiden gemeinsamen Töchtern wochenlang Grießbrei, dessen Aluminiumdeckel Elvira Walter einschickte um den „Kleinen Hunger“, das bekannte Maskottchen eines Molkereiunternehmens, als Steifftier zu gewinnen. Als sie 1997 in den Steiff-Club eintrat, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, staunte sie nicht schlecht: „Dass hauptsächlich Männer Teddybären sammeln, hätte ich nie erwartet.“ Einmal im Jahr veranstaltet der Steiff Club in Karlsruhe ein Treffen für seine Mitglieder, bei dem die neuesten Elvira Walter mit den Lieblingen ihrer Kuscheltier-Sammlung und dem „Kleinen Hunger“ auf der Trends der bis zu 6 500 Euro teuren rechten Schoßhälfte. Stücke besprochen werden. „Das Tolle daran ist, dass so ein Tier uns beliebt, da sie eine limitierte Aufla- verlost oder man erhält sie auf noch Internet gab, war es schwer durchs Leben begleitet. Wir verbinge haben und nicht im Handel er- Auktionsseiten. So leicht kamen das Sammeln am Laufen zu halten, den Erlebnisse mit ihm und werhältlich sind, oft werden die Selten- Sammler nicht immer an ihre Stü- weil man einfach nicht so viel mit- den jedes mal wenn wir es ansehen heiten von den Firmen selbst cke: „Früher, als es weder Ebay bekommen hat. Damals habe ich daran erinnert.“

Regionaltag „SportReich“ Ettlingen (bb). Am Sonntag, 30. September, findet in der TechnologieRegion Karlsruhe der zehnte Regionaltag statt. Dieses Jahr unter dem Thema „SportReich“. Aus diesem Anlass laden die beteiligten Städte und Gemeinden die Bürger an 35 Veranstaltungsorten zu vielfältigen sportlichen Veranstaltungen und Aktivitäten ein. In der Ettlinger Innenstadt können sich von 11.30 bis 18 Uhr, die Besucher auf einer großen Spiel- und Sportmeile vom Markt- bis zum Schlossplatz

über klassische Sportarten, wie Tischtennis oder Handball, bis zu ausgefallenen Aktivitäten, wie Trampolin, Bogenschießen oder Rollstuhlparcours, informieren oder gleich selbst daran teilnehmen. Zusätzlich zum Erlebnis Sport, wird auch das Thema Gesundheit und Leistungssport präsentiert. Neben zahlreichen Info-Ständen und Mitmach-Aktivitäten, werden ab 13 Uhr auf zwei Bühnen, in einem unterhaltsamen Programm, Trend- und Gesundheitssportarten vorgestellt.

Ettlinger Schloss neu entdecken

FOTO I FRITZ

Karlsruhe (shk). „Sammeln bedeutet nicht, dass man etwas anhäuft, sondern dass man sein Objekt der Begierde Jahrzehnte lang verfolgt, egal wie viel man schon von ihm hat“, sagt Elvira Walter, Sammlerin aus Leidenschaft. Als ihre Eltern ihr im Alter von fünf Jahren ihr erstes Kuscheltier der Firma Steiff schenkten, hätte sie nie gedacht, dass aus dem kleinen Hündchen mal eine Sammlung von über 500 Stofftieren werden würde.

Ettlingen (bb). Mit einem Festprogramm können die Ettlinger nach Beendigung des ersten Bauabschnittes am 13. und 14 Oktober ihr Schloss wieder in Besitz nehmen. An beiden Tagen, jeweils von 11 bis 18 Uhr, steht nicht nur der sanierte Nordflügel jedem Besucher offen. Ein abwechslungsreiches Programm für jedes Alter führt durch das gesamte Schloss. Mit Sonderausstellungen, Workshops, Führungen, Kindertheater und vielem mehr kann man

Autos aufgebrochen

Leinenzwang für Hunde

Karlsruhe (pol). Unbekannte Täter haben seit dem vergangenen Wochenende, vorwiegend in der Wald- und Oststadt insgesamt neun Fahrzeuge aufgebrochen. In zwei weiteren Fällen waren auch Neureut und Dammerstock mit einem Pkw-Aufbruch betroffen. Meist wurden darin abgelegte Wertsachen, beispielsweise ein Laptop, Navigationsgeräte und Handtaschen mit Inhalt im Wert von bis zu 1 500 Euro erbeutet. Hauptsächlich zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens, in Einzelfällen aber auch nachmittags

Karlsruhe (bb). In den Karlsruher Waldgebieten müssen Hunde an besonders frequentierten Stellen – etwa auf Spielplätzen oder Waldsportpfaden – angeleint sein. Auch die Informationstafeln für Naturschutzgebiete enthalten oft den Hinweis, dass Hunde in diesen sensiblen Gebieten nicht von der Leine gelassen werden dürfen. Der gemeinderätliche Hauptausschuss sprach sich kürzlich in nichtöffentlicher Sitzung unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich dafür aus, den Lei-

nenzwang für Hunde darüber hinaus nicht generell auf Waldgebiete, Naturschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete auszuweiten. Das Gremium hatte sich mit dem Thema aufgrund eines Antrags der SPD-Gemeinderatsfraktion befasst. Dieser war im Juni zur weiteren Beratung in den Hauptausschuss verwiesen worden. Mit der Ausweitung des Leinenzwangs hatte die SPD-Fraktion vor allem den Schutz wildlebender Tiere im Blick gehabt. Neben

CulturClub Die Spur der Stadtgeschichte Malsch Ettlingen (bb). Authentische Exponate, von der Steinzeit bis heute, bieten viele abwechslungsreiche Möglichkeiten für das aktive spielerische Lernen. Diese Inszenierung interessanter Objekte aus den verschiedenen Epochen der Stadtgeschichte ist für alle Generationen geeignet und bietet im ausführlich begleitenden Programm viele Anregungen für jüngere Besucher im Familien- oder Klassenverband. Die Ausstellung läuft bis zum 30. Dezember im Museum Ettlingen.

Malsch (bb). Am Samstag, 22. September, um 20 Uhr ist die Jack-Woodman-Group zu Gast beim CulturClub Malsch. Der Auftritt der Band läutet das Herbstprogramm des CulturClubs Malsch ein, das unter dem Motto „Good Groovin’ Rock Music“ steht. Das Repertoire der Band setzt sich zusammen aus allen Epochen der Rockgeschichte. Stattfinden wird das Konzert im Bürgerhaus Malsch. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Erneuerung des Radweges rechtlichen Aspekten, die gegen eine umfassende Leinenpflicht sprachen, hob man im Ausschuss unter anderem hervor, dass das Fehlverhalten einiger Hundehalter nicht dazu führen sollte, dass alle mit dem Zwang belegt werden, ihre Hunde an der Leine zu führen. Zudem ermöglichen schon heute landesgesetzliche Regelungen, Hundehalter mit Auflagen zu versehen, wenn deren Hunde etwa durch das Hetzen von Wild auffällig wurden.

Ettlingen (bb). Mit einer erfreulichen Nachricht für alle Radfahrerinnen und Radfahrer in der Region konnte der Ettlinger Landtagsabgeordnete und Staatssekretär Frank Mentrup von der SPD am 14. September aufwarten. Letztes Jahr bemühte er sich in dieser Frage im Regierungspräsidium noch vergeblich. Nun soll das Projekt schnellstmöglich vorangetrieben werden. Dabei geht es vor allem um die Sicherheit und Bequemlichkeit des Weges. Mentrup konnte beim Regie-

rungspräsidium in Erfahrung bringen, dass die Erneuerung des Radweges an der L 607 von Malsch nach Ettlingen im Abschnitt von Malsch bis zum Abzweig Sulzbach in der nächsten Zeit in Angriff genommen wird. Dies soll im Hocheinbau auf 2,5 m Breite des momentan vorhandenen Radweges geschehen. Die Erneuerungsmaßnahmen starten bereits am 4. und sollen bis zum 12. Oktober andauern. Die Kosten belaufen sich auf 150 000 Euro und werden aus Landesmitteln bezahlt.

.de

zwischen 16 und 17.30 Uhr, zerstörten die Diebe an den Fahrzeugen die hinteren Seitenscheiben und gelangten an die sichtbar im Fahrzeuginneren abgelegten Wertsachen. Die Polizeireviere Waldstadt und Oststadt haben noch keine Hinweise auf die Täter und bitten um Zeugenhinweise. Gleichzeitig richtet die Polizei an alle Pkw-Nutzer den dringenden Appell, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurückzulassen. Dies gilt auch, wenn dieses nur für kurze Zeit unbeaufsichtigt abgestellt wird.

durch barocke Salons wandeln, das berühmte Deckengemälde Cosmas von Damian Asam bewundern. Architekt und Restaurator geben Auskunft über die abgeschlossenen Bauarbeiten. Ein besonderes Highlight am Samstag, 13. Oktober, ist um 20 Uhr die Chornacht im Schlosshof. Acht Chöre mit mehr als 250 Sängern gestalten ein einzigartiges Chorerlebnis. Karten hierfür und weitere Informationen erhalten sie unter der Telefonnummer 07243 10 13 80.

Der Ettlinger Tafelladen gehört zum festen Sozialen Netz in Ettlingen und wird getragen vom Diakonischen Werk im Landkreis Karlsruhe, von den Caritasverbänden Bruchsal und Ettlingen, vom Deutschen Roten Kreuz im Landkreis Karlsruhe und vom AWO Ortsverein Ettlingen e.V. Täglich versorgen ehrenamtliche Mitarbeiter, 1-Euro-Jobber und Praktikanten eine wachsende Zahl von Haushalten aus dem südlichen Landkreis mit gespendeten Lebensmitteln. Alle weitergegebenen Waren stammen aus der Lebensmittelproduktion unserer übersättigten Konsumgesellschaft. Die meisten Waren werden von Montag bis

Freitag mit gesponserten Kühlfahrzeugen durch einen eigenen Fahrdienst bei den Spendern eingesammelt. Die Bezugsberechtigten erhalten nach Prüfung ihrer Bedürftigkeit einen Ausweis, mit dem sie dann zu kleinsten Preisen im Tafelladen einkaufen können. Insgesamt sind derzeit zirka 250 Ausweise für Familien, Alleinerziehende und Einzelbezugsberechtigte ausgestellt. Mangelware im Tafelladen sind nach wie vor haltbare Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Nudeln, Reis, Tee, Kaffee, Suppen, Soßen, Hülsenfrüchte, Dosenwaren und sonstige lange haltbare Lebensmittel. Die Spenden können bis Freitag, 5. Oktober, im Evangelischen Pfarramt, Karl-Deubel-Straße 17 beziehungsweise katholischen Pfarramt, Am Kirchplatz 7, abgegeben oder direkt zu den Erntedankgottesdiensten mitgebracht werden. Die Gottesdienstzeiten und weitere Informationen zur Erntedankaktion finden Sie in den Bekanntmachungen der Kirchengemeinden beziehungsweise auf deren Websites unter www.ekimalsch.de und www. kath-malsch.de.

D I RE KT

g Ver teil un

Claudia Kästner Medienberaterin und Leseratte

882026

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 20120916_BB-ETT_ 12


AUS DER REGION I 13

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Stramme Waden vom „Schinderhannes“

„Fairtrade-Stadt“ Karlsruhe

MTB Energy Race in Ettlingen

Karlsruhe (scj). Jahrelanges Engagement zahlt sich im Falle Karlsruhes aus. Die Stadt darf, nach Prüfung durch den Verein Transfair, für weitere vier Jahre den Titel „Fairtrade-Stadt“ behalten. Am 1. September 2010 hatte Bürgermeister Klaus Stapf den Titel für Karlsruhe entgegengenommen. Nach wie vor erfüllt die Stadt alle erforderlichen Kriterien.

Ettlingen (bb). Am 6. Oktober heißt es zum achten Mal, die Kräfte gut einteilen für die drei Runden des 30 km-Kurzmarathons beim MTB Energy Race, der rund um den Ettlinger Hausberg, den Kreuzelberg führt. Über 200 Höhenmeter müssen pro Runde überwunden werden. Die dazu erforderliche Kondition sollte man sich in den zurückliegenden Wochen bereits antrainiert haben.

„Sternstunden des Films“ Karlsruhe (bb). Durch den Erfolg und die gute Zusammenarbeit der ersten beiden Kino-Highlights, haben sich die Stadtwerke und das Kino Kulisse zu einer Zusammenarbeit entschlossen Der Kurzmarathon rund um den Kreuzelberg in Ettlingen ist eine Veranstaltung für alle Mountainbikefans und präsentieren ab Oktober „Sternstunden der Filmgeschichder verbrauchten Kalorien küm- Vor der Siegerehrung oder vor zum 30. September unter www. Bis zum 30. September beträgt te“. Die Vorstellungen finden mert sich der SSV Ettlingen. dem Essen können sich die Biker energy-race.de oder per Post an die Startgebühr 15 Euro. Am 5. immer donnerstags um 20 Uhr Über Neuheiten auf dem Rad- im Hallenbad von der anstren- Kultur- und Sportamt, Kloster- Oktober ist die Anmeldung in statt. Das Angebot bietet Filmermarkt informieren Radhändler genden Tour erholen. Ihre Fahr- gasse 8, 76275 Ettlingen einge- der Stadtinformation, Schloss- eignisse für alle Kinoliebhaber. Das Programm beinhaltet längst aus der Region. Für Besucher räder können sie währenddessen hen. Eine Nachmeldung, bis eine platz 3. und Teilnehmer, die Gepäck da- an der Putzstation vom Dreck Stunde vor dem Start am Info- Am Starttag ist die Meldung di- vergessene Stummfilm-Werke bei haben, wird eine Gepäckauf- säubern lassen. Vor der Teilnah- stand auf dem Freibad-Parkplatz, rekt vor Ort möglich und kostet wie „Dr. Mabuse, der Spieler“ me sollte die Voranmeldung bis ist auch möglich. oder „Der Letzte Mann“. Diese bewahrung angeboten. 20 Euro. FOTO I BB

Neben der 30-km Strecke gibt es auch noch eine 10-km Kurzstrecke, die auch den jüngeren Fahrern, zwischen 12 und 15 Jahren, offen steht. Gut angekommen bei den Teilnehmern ist die Altersstaffelung bei den Männern, so wird es wieder die zusätzliche Altersklasse „Senioren III“ geben. Gerade die Gruppe der über 50 Jährigen ist so groß, dass diese Differenzierung die Chancen der Teilnehmer erhöht. Bei den Frauen wird zwischen den zwei Klassen der Juniorinnen und Frauen unterschieden. Ziel- und Ausgangsort, des von den Stadtwerken Ettlingen GmbH und der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen gesponserten Rennens, wird wieder der Freibadparkplatz sein. Der Startschuss wird um 12 Uhr für die Herren fallen, alle anderen Klassen folgen direkt im Anschluss. Die jeweils drei Zeitschnellsten werden Sachpreise erhalten. Damit die Teilnehmer die nötige Motivation beibehalten, sollten möglichst viele Zuschauer am Wegesrand mit Anfeuerungsrufen die Fahrer unterstützen. Dafür, dass niemand von der Strecke abkommt, sorgen die Jugendlichen vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und von der Feuerwehr. Um den Nachschub

Seit vielen Jahren, engagieren sich Karlsruher Bürger ehrenamtlich in Eine-Welt-Gruppen, Kirchengemeinden und im Weltladen dafür, fair gehandelte Produkte aus ärmeren Ländern dieser Welt bekannt und ihre Vorzüge greifbar zu machen. Dabei hat sich beispielsweise gezeigt, dass Karlsruhe als Heimat zahlreicher Hochschulen eine große Menge studentischer Cafeterien hat, die ganz selbstverständlich fair gehandelte Produkte im Angebot haben. Inzwischen haben fair gehandelte Produkte auch den Einzelhandel und die Gastronomie erreicht. Hier wird oft gezielt nach diesen Artikeln gefragt und nach ihnen verlangt. Mehr als 80 Verkaufsstätten und über 30 Gastronomiebetriebe in Karlsruhe ha-

ben mittlerweile fair gehandelte Produkte in ihrem Sortiment. Die Kampagne läuft international. Über 900 Kommunen in 24 Ländern sind bereits „FairtradeStadt“. Damit steht Karlsruhe in einer Reihe mit London, Brüssel, Rom oder San Fransisco, die alle diesen Status genießen. In Deutschland sind es unter anderem Heidelberg und Trier, die sich ebenfalls verpflichtet haben, den fairen Handel vor Ort umfassend und nachprüfbar zu unterstützen. Die geforderten Kriterien zielen neben den Angeboten des lokalen Handels auch auf das bürgerschaftliche Engagement in Gruppen und Vereinen, Kirchengemeinden, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen ab. Beweis dafür ist das Programm der „Fairen Woche“, die im September und Oktober wieder mit zahlreichen Veranstaltungen punktet. Am Sonntag, 16. September, findet von 13 bis 18 Uhr auf dem Durlacher Marktplatz und dem Saumarkt, der 17. Markt der Möglichkeiten statt. Hier finden sich alle ein, denen der faire Handel am Herzen liegt. Das Motto der diesjährigen „Fairen Woche“ lautet „Zukunft gestalten - Fair handeln!“.

beiden Filme werden Live am Piano durch den Konzertpianisten Lothar Arnold begleitet. Charlie Chaplin wird begeistern in „Lichter der Großstadt“ oder als „Der große Diktator“. Aber auch Filme, die schon lange nicht mehr im Kino zu sehen waren, wie die Klassiker „Casablanca“ und „denn sie wissen nicht, was sie tun“ präsentiert das Kino Kulisse. Karten können ab sofort unter www.Kulisse-Ettlingen.de oder unter der Telefonnummer 07243 33 06 33 bestellt werden.

551*

551*

551*

3(*7*

551* 51*

551* 551*

551*

4<1*>%7( %(*3-"%’,7.’,;*3-558 !=7 /*(*8 %0;<*11* #2%7;5,43*9$%&1*; (.* 7.’,;.+* 55 -&" $# .$**#& %#,/,! . * %#,/, ’ **$#),(

862674

???6&4<1*>%7(-&%(*36(*

20120916_BB-ETT_ 13


14 I WEITERBILDUNG IST MEHRWERT...

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I Es gibt mehrere MĂśglichkeiten, zu einem Studienplatz zu kommen

40 Jahre ein Mann der Tat

Fachhochschulreife oder Abitur?

Erzieher: Beruf mit Zukunft Jede Woche mehrere Stellenanzeigen zeigen: Erzieher sind gefragt. Kindertagesstätten, Kindergärten, Horte und so weiter sind auf Erzieher angewiesen, wenn sie ihren Auftrag erfßllen sollen. An der Carlo Schmid Schule beginnt mit diesem Schuljahr das Berufskolleg fßr Praktikanten, das die erste Stufe in der Erzieher/Innen-Ausbildung ist. Eine Besonderheit der Ausbildung an der Carlo Schmid Schule ist die MÜglichkeit, an der IB-eigenen Kindertagesstätte ein Praktikum zu absolvieren. Stillstand ist Rßckschritt. Nach diesem Motto wird die Carlo Schmid Schule ihr BildungsanAn der Carlo Schmid Schule hat man verschiedene MÜglichkeiten, zu einem Studienplatz zu kommen. gebot erweitern: WirtschaftswisMit dem Berufskolleg zur Fachsenschaftliches Gymnasium sohochschulreife Schmid Schule die MÜglichkeit, kolleg mit wirtschaftlicher Aus- chen Ausrichtung auch noch wie die nächste Stufe der Wer beabsichtigt, an einer Hoch- an verschiedenen Berufskollegs richtung und das kaufmännische eine zweite Fremdsprache (spa- Erzieher-Ausbildung werden die schule in Baden-Wßrttemberg zu die Fachhochschulreife zu erlan- Berufskolleg Fremdsprachen, nisch) bietet. Bei allen diesen nächsten Angebote der CSS sein. studieren, hat an der Carlo gen: das kaufmännische Berufs- das neben seiner wirtschaftli- Berufskollegs besteht auch die Infos: www.carlo-schmid-schule.de FOTO I BB

Abitur an einem dreijährigen beruflichen Gymnasium Dieses Vollabitur berechtigt zum Studium an jeder Universität. Die Carlo Schmid Schule des Internationalen Bundes bietet hier schon seit dem Schuljahr 2008/2009 das Sozialwissenschaftliche Gymnasium mit groĂ&#x;em Erfolg an und bereits im FrĂźhjahr 2011 konnten die ersten Gymnasiasten der Carlo Schmid Schule ihr Abiturzeugnis mit nach Hause nehmen. Inzwischen läuft das Sozialwissenschaftliche Gymnasium zweizugig. Profilfach dieses beruflichen Gymnasiums ist Pädagogik und Psychologie.

%#$% K . K â&#x20AC;&#x2122; ## L III"EC:F:E!DE:FF:"9: 1553 $*(+!â&#x20AC;&#x2122;*&)

â&#x20AC;&#x2122;*141 ).3-,.()*&50 %//,* 2-) %-)0.+)

u Je t zt im a

nha nd e e it s ch rift e Z n e lt h ä sg e w

,HF8>@9HB<F8:GE>:8: 9:E 1B9HFGE>:! HB9 07B9:@F?7AA:E 27E@FEH=:

h

l e rh ä lt lic

4:<>CB7@: ,HF8>@9HB<FD@7GJ7B<:8CG: HB9 -:I:E8HB<FG>DDF A>G 1BG:E:FF:BFG:FG 1B;CEA7G>CB:B 9:E ,<:BGHE ;ME ,E8:>G HB9 9:E 07B9I:E?F?7AA:E

           

  

            Â? Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?  Â? Â?Â?­Â?Â?Â?Â?Â?  Â&#x20AC;  Â&#x201A;  Â&#x192;  Â?  Â&#x201E;

Karlsruhe (bb). Einen besonderen Grund zu feiern gab es Anfang September in der Beruflichen Ausbildung am KIT. Bernd Ritter feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde sprach Hans-Dieter Riedel, Leiter Berufliche Ausbildung am KIT, dem Jubilar seinen Dank sowie seine Anerkennung aus. â&#x20AC;&#x17E;40 Jahre in einem Unternehmen zu sein, ist heutzutage etwas ganz Besonderesâ&#x20AC;&#x153;, so Riedel. Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Ausbilder im Metallbereich, hat Ritter kreativ und federfĂźhrend bei der Entwicklung von zukunftsorientierten Ausbildungsprojekten mitgewirkt und

somit die Ausbildung in den Metallberufen, die Berufsausbildung am KIT, aber auch in der Technologieregion Karlsruhe, nachhaltig gefĂśrdert und geprägt. Durch die Vermarktung einiger von ihm entwickelter Ausbildungsprojekte wurde das hohe Know-how der KIT-Ausbildung auch Betrieben im europäischen Raum zugänglich gemacht. Besondere Verdienste erwarb sich Ritter neben seiner langjährigen ehrenamtlichen PrĂźfungstätigkeit, durch zahlreiche Aktionen bei AusbildungsbĂśrsen und regionalen Messen sowie der Initiative â&#x20AC;&#x17E;Wirtschaft macht Schuleâ&#x20AC;&#x153; der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe.

Betriebswirt des Handwerks Kredit als Karriereleiter Karlsruhe (scj). Die Anforderungen steigen täglich in allen Wirtschaftszweigen. Dem trägt das Fortbildungsangebot â&#x20AC;&#x17E;Betriebswirtâ&#x20AC;&#x153; der Handwerkskammer Karlsruhe (HWK) Rechnung, da diese betriebswirtschaftliche Zusatzqualifikationen fĂźr Meister, leitende Mitarbeiter sowie den FĂźhrungsnachwuchs anbietet. Diese eigens fĂźr eine zeitgemäĂ&#x;e BetriebsfĂźhrung im Handwerk konzipierte managementorientierte Weiterbildung macht die Teilnehmer Ăźber ihre praktischen Berufserfahrungen hinaus mit modernen Methoden der UnternehmensfĂźhrung in Kleinund Mittelbetrieben vertraut, unterstĂźtzt praxisbezogen ihre Anwendung und schärft betriebswirtschaftliches Denken und Handeln. Dazu wird die Kompetenz vermittelt, Sachaufgaben im Arbeitsalltag zu lĂśsen, Leitungs- und FĂźhrungsfunktionen in Betrieben oder Organisationen des Handwerks zu Ăźbernehmen. Zugelassen zur FortbildungsprĂźfung â&#x20AC;&#x17E;Betriebswirt (HWK)â&#x20AC;&#x153; werden im Regelfall Interessenten mit einer erfolgreich abgelegten MeisterprĂźfung oder alternativ jene mit gleichwertigen kauf-

männischen Kenntnissen. Die Teilnehmer bekommen Einblicke in betriebswirtschaftliche Abläufe, Kalkulation, Marketing, Personalfßhrung sowie wichtige Informationen zu rechtlichen und steuerlichen Hintergrßnden, die ihnen einen besseren Durchblick verschaffen, um gezielter hinterfragen zu kÜnnen. Insgesamt umfasst die Fortbildung 500 Unterrichtsstunden, die komprimiert vom fßnften November 2012 bis Mitte März 2013 in Vollzeit angeboten werden. Mit der anerkannten Prßfung weisen die Teilnehmer nach Beendigung der Fortbildung die notwendigen Qualifikationen und Kompetenzen nach, die fßr eine betriebswirtschaftliche Leitungsfunktion in kleinen und mittleren Unternehmen notwendig sind. Abgesehen von der Vollzeit Fortbildung, bietet die HWK auch ein berufsbegleitendes Zeitmodell. Der nächste Informationsabend ist am siebten November um 18 Uhr in der Bildungsakademie. Der Lehrgangsstart ist am 16. Januar 2013. Die Anmeldung zu einem individuellen Beratungstermin nimmt Marianne Rink unter der Telefonnummer 0721 160 04 22 entgegen.

FOTO I FOTO: DJD/CREDITPLUS BANK/FOTO

#!"$

!$#&)*(*%â&#x20AC;&#x2122;$ $%â&#x20AC;&#x2122;*) "+(,+.&$

FOTO I KIT

MĂśglichkeit, den Abschluss eines Assistenten zu erlangen. Ă&#x153;brigens: mit der Fachhochschulreife (und einem Studierfähigkeitsnachweis) kann man auch ein Duales Studium machen.

Karlsruhe (bb). Wer einen mittleren Bildungsabschluss hat, dem stehen verschiedene MĂśglichkeiten offen, zu einem Studienplatz zu kommen. An der Carlo Schmid Schule gibt es zahlreiche MĂśglichkeiten.

Viele Berufstätige denken Ăźber Weiterbildung nach, doch oftmals fehlen die finanziellen Mittel. nen. Hat man erst einmal die, im herkĂśmmlichen Bildungssystem vorgesehenen Bildungsstufen wie Schule, Ausbildung und Studium absolviert, kann die eigene berufliche Entwicklung viel Geld kosten. In manDer Job macht den meisten chen Fällen Ăźbernehmen die mehr SpaĂ&#x;, wenn sie mehr Ent- Arbeitgeber die Kosten fĂźr die scheidungen treffen dĂźrfen, ei- Weiterbildung. Manche Arbeitgenständiger arbeiten und Pro- nehmer mĂśchten die Kosten jekte mit ihrem Know-how bewusst selbst tragen, um sich noch besser voranbringen kĂśn- ihre Unabhängigkeit zu bewah-

Karlsruhe (djd/pt). Weiterbildung ist heute das A und O jeder Karriereplanung. Unabhängig von der Branche ist der Zuwachs an Qualifikation das beste Mittel, um sein Einkommen zu verbessern.

ren. â&#x20AC;&#x17E;In solchen Fällen haben wir den Arbeitnehmern schon oft mit einem Ratenkredit zur Seite gestandenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Claudia Berninghaus, Filialleiterin der auf Konsumentenkredite spezialisierten CreditPlus Bank. Informationen zum Umgang mit Krediten gibt es unter www.creditplusblog.de. Dort sind gerade junge Leute mit ihren Fragen rund ums Geld gut aufgehoben.

Â&#x2026; Â&#x2020; Â&#x2021;   Â&#x2C6;Â? Â? Â?Â? Â?Â&#x2030;Â?Â?Â&#x160;­Â? Â&#x2039; Â?

         

  Â&#x152;  Â? Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?  Â?Â&#x17D;Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?  Â&#x201A;   Â&#x192;  Â?Â&#x2030; Â&#x201E;

 Â&#x192;  Â?Â? Â&#x201E;

 Â      Â?  Â?

Â&#x2018;  Â&#x2018;  Â&#x201A;Â? Â?Â&#x2019;Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?  Â?Â&#x160;Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?   Â?Â&#x17D;  Â?Â? Â&#x201E; Â&#x201A; Â&#x192;  Â?Â&#x160; Â&#x201E;

Â&#x2026; Â&#x2020; Â&#x201C;Â&#x201C;  Â&#x2C6;Â? Â? Â?Â? Â?Â&#x2030;Â?Â?Â&#x160;Â?Â&#x2030; Â&#x201A;Â&#x2039; Â?

  Â?   Â?

  Â&#x2C6;   Â&#x201D;Â&#x2022;Â&#x2013;Â&#x2014; Â&#x201A;  Â?Â?Â? Â?Â&#x17D;Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?  Â?Â&#x17D;Â?Â?­Â?Â?Â?Â?­  Â&#x201A;   Â&#x192;  Â? Â&#x201E;

Â&#x2026; Â&#x2020;   Â&#x2C6;Â? Â? Â?Â? Â?Â&#x2030;Â?Â?Â&#x160;Â?Â? Â&#x2039; Â?

            



Â&#x2039; Â? 884052

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK 884065

-6@ERNN FBP -R6@:G7 #BG8:GK #M:8 D:GGP S5:M >= (BIK )RFF:MG 2RN ?2GU !:RPN6@E2G8K 03@E:G -B: ?E:B6@ 8B: !!

!!

%%

(

"

!

%% â&#x20AC;&#x2122;

)

$

& 

#

4J7QV "., JK(BGK7 V7HH "., C:8: T:BP:M: (BGK 2RN 8:F 8:RPN6@:G #:NPG:PUK Â&#x201A;RN 8:F (I5BE;RGDG:PU ??;K 25T:B6@:G8: +M:BN:K 882262

20120916_BB-ETT_ 14


... QUALIFIZIERUNG ZAHLT SICH AUS I 15

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

Integration hat einen Namen

Gepflegt zum neuen Job

Karlsruhe (bb). Die Firma I.d.E. Trainingsinstitut Runne GmbH ist ein freier, zertifizierter Bildungsträger und seit 1999 im Bereich der sozialen Arbeit, Vermittlung und Bildung tätig. Sie sind unter anderem Mitglied im BBB, Berufsverband der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband) e.V. und Mitglied im Cyber Forum e.V. Nach dem Motto „Wir können Integration“ beschäftigt sich I.d.E. seit Gründung mit dem Thema der sprachlichen als auch der beruflichen Integration zugewanderter, beziehungsweise nachgezogener ausländischer Mitbürger. Sie sind zugelassener BAMF - Integrationskursträger und zertifizierter Bildungsträger der Agentur für Arbeit, sodass sie ein ganzheitliches Konzept der Integration aus einer Hand anbieten können. Mit der Weiterbildungsmaßnahme „MiHA – Migranten in Hauswirtschaft und Altenbetreuung“ haben sie 2007 eine innovative Maßnahme geschaffen, die dem Arbeitskräftebedarf der sozialen Dienstleistungen zeitig eine passende Antwort mit inländischen Arbeitskräften gegeben hat. Der Integrationsprozess mündet in der Beschäftigung der Pflegeassistenz.

Karlsruhe (djd/pt). Die rapide alternde deutsche Gesellschaft macht es möglich: Seit Einführung der Pflegeversicherung ist die Zahl der Beschäftigten im Pflegebereich um 50 Prozent gestiegen. Dies entspricht einer jährlichen Steigerungsquote der Beschäftigtenzahl von durchschnittlich 3,7 Prozent auf mehr als 1,1 Millionen. Laut einer Studie des Wifor-Instituts von 2010 stellt die Branche circa sechs Mal mehr Erwerbstätige ein als die Gesamtwirtschaft. Durch diese Entwicklungen und die europäische Öffnung suchen immer mehr Menschen einen Beruf in der Pflege. Umgekehrt brauchen die Anbieter im Pflegebereich wie Pflegeheime, betreutes Wohnen, Hospize oder ambulante Dienste dringend qualifiziertes Personal.

Deutsche Pflegeportal ist das einzige Portal in Deutschland, dass die Kombination zwischen einer Suchmaschine für Jobs in der Pflege und dem Modul für Aus-, Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich mit einer entsprechenden Tiefe und Qualität der Informationen anbietet. Auf dem ganzheitlichen Portal erhalten Nutzer nicht nur umfassende Informationen zu allen Themen rund um die Pflege, sondern finden neben der Stellensuche und der Suche nach Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen auch ein großes Informationsangebot zu den verschiedenen Tätigkeitsfeldern und Berufen in der Pflege sowie ein lebhaftes Forum zum Thema.

Deutsches Pflegeportal bringt die Interessen zusammen

Spannend auch für Anbieter

Sofern Bildungsabschlüsse anerkennungsfähig sind, können wiederum bestimmte Personen, die zunächst als Assistenzkräfte im Pflegebereich arbeiten, über die Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen (WeGebAU) der Agentur für Arbeit den Vorbereitungskurs „ExAP“ die Zulassung zur Schulfremdenprüfung zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer der Elisabeth-Selbert-Schule Karlsruhe erlangen. Wird die Altenpflegehilfeprüfung mit einem Notendurchschnitt von 2,5 abgeschlossen, so steht diesen Personen der Weg frei, die drei-jährige Vollausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger zu vollenden. Die Firma I.d.E. Trainingsinstitut Runne in Karlsruhe wird auch international tätig und im Oktober in der Hauptstadt von Bangladesh eine Sprachschule eröffnen. In den letzten beiden Jahren haben sich auf der politische Ebene die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Bangladesh intensiviert. Daher wurde das Projekt auch von der Botschaft von Bangladesh in Berlin intensiv unterstützt. Ein

aufwachsendes beiderseitiges Interesse besteht in der IT-Branche. Auf diesem Sektor wollen eine Reihe hochqualifizierter Studienabsolventen aus Bangladesh Praktikaerfahrung in Deutschland gewinnen und werden über das Institut einen Kurs besuchen, der in Zusammenarbeit mit dem CyberForum e.V. gestaltet wird. Die Nachfrage nach fachlich qualifiziertem Personal in der Pflege, führt andererseits dazu, dass I.d.E. interessierten und gebildeten Menschen aus Bangladesh die Möglichkeit anbietet, nachdem sie ihren „TELC“ Sprachkurs in Dhaka erfolgreich abgeschlossen haben, die Maßnahme MiHA in Deutschland zu besuchen, um sich hierüber für einen Ausbildungsplatz in der Pflege bewerben zu können. Daher ist das Institut als Bildungsträger daran interessiert, mit Einrichtungen der Krankenpflege und der ITBranche zu kooperieren. Interessierte Unternehmen, Einrichtungen und Verbände werden gebeten sich mit Herr Runne, runne@ide-trainingsinstitut.de, direkt in Verbindung zu setzen

Dementsprechend groß ist das Interesse einer Vielzahl von Menschen daran, eine Plattform zu haben, auf der Jobs, Weiterbildungen, aber auch allgemeine Neuigkeiten aus dem Pflegebereich gebündelt zu finden sind. Unter www.deutschespflegeportal.de finden sie seit Winter 2011 genau das. Das offizielle

Die oft händeringend nach neuen Mitarbeitern suchenden Arbeitgeber profitieren ebenfalls: Ihr Jobangebot und die aktuell offenen Vakanzen können sie reichweitenstark nach außen hin darstellen und haben zugleich weniger Streuverluste als bei anderen Internetjobplattformen oder lokalen Printmedien.

!%484 $.7-+."$%-& 61 //+% 5-$ -$1.)$ ’/3(0$+,&’/ > P27IJ?3=MB?3= ;7;B?767IM D03= I0D3=7D > I7;7BC1<?; 0AMO0B?J?7IM > I7;?ED0B SO;7EI6D7M > AB0I 27J3=I?727D 30$+,&3-)0.,#24’ > ;IOGG?7IM D03= 7IO8J2?B67ID > 0BG=027M?J3= JEIM?7IM D03= OJ2?B6OD;J27MI?727D -0./’%*."/2-’/ > C?M AEDAI7M7D %EDM0AM60M7D

{ Eq‘fdmytqYtrsdkktmf> /7//2412707 jnrsdmeqdhd Qtemtlldq ncdqodqD,L‘hk9odf‘rtr ?qndrdq,oqdrrd-cd

Fit fürs Office: Weiterbildung hilft Karlsruhe (scj). Die Stimmen mehren sich, die unserer Wirtschaft für die nächste Zeit einen großen Mangel an Fachkräften vorhersagen. Auch Sekretariate und Verwaltungen gehören dazu. Hierzu bieten inzwischen verschiedene Institute und Einrichtungen Weiterbildungsmöglichkeiten. Eine dieser Einrichtungen ist die Merkur Akademie Weiterbildung. Sie bietet einen, aus vier Bereichen bestehenden, Lehrgang namens „Fachwissen fürs Office“ an. Dieser richtet sich zum Beispiel an Wiedereinsteiger, die ihren Beruf einige Jahre nicht ausgeübt haben und ihre Kenntnisse auf einen aktuellen Stand bringen möchten. Die Vier Fachbereiche können auch einzeln belegt werden. Jeder Fachbereich endet mit einer Prüfung als Leistungsnachweis. Da die Kurse vorallem auf Berufstätige abzielen, finden sie immer samstags von 8 Uhr bis 13.45 Uhr statt. Themen sind Büroorganisation und -kommunikation, Kaufmännische Grundlagen und Buchführung, Textverarbeitung, neue Rechtschreibung und Geschäftskorrespondenz.

Weiterbildung ermöglicht bessere berufliche Chancen.

Trend zum leichten, mobilen Endgerät

GERD BUCERIUS 882261

FOTO I PHOTOGRAPHER: WILFRIED FALK

Wird der klassische Präsenzunterricht abgeschafft? Barthold: Nein. Mobil Learning ersetzt den Präsenzunterricht nicht. Mobil Learning wird vielmehr mit dem Präsenzunterricht verzahnt. M-Learning soll vor- und nachbereiten, den Wissensstand des Klassenverbandes ausgleichen. So kann der Teilnehmer auf dem Stand bleiben, selbst wenn er mal den Unterricht „Mobile Learning“ mit dem IHK-Bildungszentrum Karlsruhe. verpasst. Lernen mit Tablet PCs wird ein Trend, auch in Karlsruhe (bb). Smartphone und auf dieses kabellose Endgerät ge- der beruflichen Weiterbildung. Tablet-PC werden immer beliebter. laden. Die Lerneinheiten werden Denn jetzt sind die Endgeräte Der Trend zum leichten, mobilen dann außerhalb des Präsenzun- dafür da. Endgerät beeinflusst auch das Ler- terrichts offline bearbeitet. nen in der beruflichen WeiterbilWie weit sind Sie mit der dung. Boulevard-Baden sprach mit Worin liegt der Vorteil? Einführung von Mobile LearIHK-Geschäftsführer Rolf Barthold Barthold: Berufliche Weiterbildung ning am IHK-Bildungszentüber den Einsatz von Tablet Com- ist immer mit einem zeitlichen und rum Karlsruhe? putern am IHK-Bildungszentrum organisatorischen Aufwand ver- Barthold: Wir verzahnen unseKarlsruhe. bunden. Lernen mit dem Tablet-PC re Lehrgänge schrittweise mit macht unabhängig von Ort- und Mobile Learning-Einheiten. Herr Barthold, was versteht man Zeit. So ein Tablet PC ist leicht, Aktuell lernen bereits 14 Teilunter Mobile Learning? klein und darum überall einsetzbar nehmer parallel zum PräsensRolf Barthold: Mobile Learning – ob im ICE oder Straßencafé. Das unterricht mit einem iPad. Ab bedeutet lernen mit Endgeräten, ist ein großer Gewinn für die Wei- Februar bereitet der nächste die man bei sich tragen kann – terbildungsteilnehmer. Anwendun- M-Learning-Lehrgang auf die etwa ein Tablet Computer. Kurs- gen wie Filme und interaktive Ausbildereignungsprüfung vor. inhalte und Wissensbausteine Lern-Apps fördern zudem den Mit der Lehrgangsgebühr ist werden via Applikationen – so Spaß am Lernen – und damit die auch das iPad bezahlt. Das gehört dann dem Teilnehmer. genannten Lern-Apps – vorher Motivation.

ZEITUNG MACHEN KANN MAN NUR IN EINEM KREIS VON HALBVERRÜCKTEN.

819800

20120916_BB-ETT_ 15


16 I WEITERBILDUNG IST MEHRWERT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang

I E-Learning ergänzt die Teilnahme an Präsenzseminaren

VWA-Studium zum Bachelor

Für den Wettbewerb gewappnet

Kombinierter Einsatz von Präsenzseminaren und E-Learning Die besten Lernergebnisse lassen

DJD/STEUER-FACHSCHULE DR. ENDRISS GMBH & CO KG

Der große Vorteil der beruflichen Weiterbildung liegt darin, dass Schritt für Schritt eine weitere Sprosse auf der Karriereleiter erklommen werden kann. Denn die berufliche Weiterbildung berücksichtigt vor allem praktische Erfahrung. So können Lernende an vorhandenes Wissen anknüpfen und darauf aufbauen. Graue Theorie ist hier kein Thema. Und die Lehrgangsangebote finden dann statt, wenn die Berufstätigen auch Zeit haben. Samstags-, Abend- oder Fernlehrgänge bieten je nach Interesse und Mobilität den individuell richtigen Rahmen.

Was war die Grundlage für diesen Erfolg? Eiserne Disziplin, großer Fleiß, Zielstrebigkeit, Belastbarkeit, ein hohes Maß an Eigeninitiative und Lernkompetenz; alles beste Eigenschaften, um auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können und die eigenen Chancen zu verbessern. Ohne diese Charaktereigenschaften wäre es nicht möglich gewesen, drei Jahre lang, drei Mal in der Woche abends die Vorlesungen der AkadeWeiterbildungsangebote, die die Teilnahme an Präsenzseminaren mit modernem E-Learning verbinden, ermöglichen gute Lernergebnisse. mie zu besuchen, Klausuren zu schreiben und nach sechs Semestern sich oftmals durch den kombi- tempo weitestgehend selbst be- Handlungsfeld ist aktuelles Wis- dulen haben die Anbieter die die schriftliche und mündliche Prünierten Einsatz von klassischen stimmen. Wer schneller durch sen über veränderte gesetzliche Antwort auf die gestiegenen An- fung zum Wirtschafts-Diplom BePräsenzseminaren und elektro- den Stoff kommen will, kann oder fiskalische Rahmenbedin- forderungen. Das E-Learning- triebswirt (VWA) abzulegen. nischem Know-how-Transfer via dies in der Regel ohne Aufwand gungen von so entscheidender Portal ergänzt die in vielen deut- Der wirtschaftswissenschaftliche Internet oder Intranet erzielen. bewerkstelligen. Bedeutung für die finanzwirt- schen Städten durchgeführten Studiengang bietet qualifizierten Auch der interaktive Austausch Sowohl für Berufstätige als auch schaftliche Situation eines Un- Präsenzveranstaltungen. Das Berufstätigen eine echte Alternatimit anderen Lernenden oder Tu- für Wiedereinsteiger des Finanz- ternehmens. Auch die Einfüh- moderne didaktische E-Lear- ve zu einem Hochschulstudium. toren ist via Internet und E-Mail und Rechnungswesens gibt es rung internationaler ning-Konzept orientiert sich am Die Studierenden werden in eisicher, schnell und jederzeit beispielsweise spezielle E-Lear- Rechnungslegungsvorschriften individuellen Lernverhalten des nem universitätsähnlichen Studimöglich. Die Teilnehmer können ning-Angebote. Ob Bilanzbuch- stellt hohe Ansprüche an das ak- Einzelnen und geht so auf seine um systematisch mit den wichtigsaußerdem ihre Lernumgebung, halter, Controller oder Steuer- tuelle Wissen. ten und neuesten Fragestellungen spezifischen Bedürfnisse ein. der Betriebs- und Volkswirtdie Lernschritte und das Lern- fachwirt: In kaum einem anderen Mit speziellen E-Learning-Mo- Infos: www.endriss.de

„Chance Praktikum“

Flexibilität ist Trumpf

Karlsruhe (bb). Ob Geisteswissenschaftler, Betriebswirt oder Ingenieur, in Stellenanzeigen werden von Bewerbern nicht nur gute Noten, sondern auch praktische Erfahrungen verlangt. Wer bereits frühzeitig den Arbeitsalltag kennen lernt, ist vor dem gefürchteten „Praxisschock“ gefeit. Doch wie findet man ein Praktikum, das einen Einblick verschafft und bei dem die eigenen Fähigkeiten einer Probe unterzogen werden können? Der neue Ratgeber „Chance Praktikum“ der Verbraucherzen-

Karlsruhe (djd/pt). Wer während der Elternzeit beruflich den Anschluss nicht verpassen und aktuelles Jobwissen für die Rückkehr in die Arbeitswelt erwerben möchte, benötigt Weiterbildungsangebote, die sich möglichst optimal in den Familienalltag integrieren lassen. Die Frage nach einem „Update“ der alten Qualifikation stellen sich nicht zuletzt Frauen. Im Beruf ist ständige Lernbereitschaft nicht nur ein Muss, sondern auch Garant für die berufliche Weiterentwicklung. Denn die Vielfalt der Qualifikationen hat

tralen gibt Tipps von der Auswahl des Praktikumsplatzes über die Finanzierung bis hin zum Zeugnis. Mit über 200 Internetadressen von Praktikumsbörsen, internationalen Organisationen, Berufsverbänden sowie Vermittlern von Praktika im In- und Ausland eröffnet der Ratgeber zahlreiche Wege zum Praktikumsplatz oder Auslandsaufenthalt nach Wunsch. Zudem wird gezeigt, wie eine Erfolg versprechende Bewerbung aussehen sollte und worauf es beim Vorstellungsgespräch ankommt.

"&). (0, #,,)&,&’  *2$1 ++$$ /7 $ 34/66  1+218($ !&*+$ ;37/)-%’’;); #1$ ;37/)-%’’;)/*,&.!9: )" #$,0#$

&4O4 )LO3;4?8/?84J)4>;?.H4 048;??4? ;> )4CL4>04H5 4LH;40IQ;HLJ;? D,-E )4>;?.H SOH ,@H04H4;LO?8 .O6 3.I )L4O4H04H.L4H:"R.>4? NTBMJNTB7 .194=@H @6 HLI #@HL0;=3O?8II4>;?.H SO>JSOH ;? OI;?4II )L4O4H6.19Q;HLJ;? 3>;?;ILH.L;@? l -4;L4H0;=3O?8 ?404? 34> 4HO6 l O19 @9?4 0;LOH >A8=;19 l M 04?34 CH@ -@194 ;? %.H=IHO94

l

4HO6I048=4;L4?3 .> -@194?4?34 ;? %.H=IHO94 l *’(:!@S4?L4?L4.> l O>6.?8H4;194I )<H;CL>.L4H;.=2 $.OI.H04;L4? G +0O?8I<=.OIOH4? D>;L %@HH4<LOH O?3 4ICH419O?8E

QQQFPQ.:0.34?F34 884056

schaftslehre, der Rechtswissenschaft sowie fachübergreifenden Inhalten vertraut gemacht. Im Rahmen dieses sechssemestrigen Studiengangs untermauern sie ihre, in der täglichen Berufspraxis erworbenen, Spezialkenntnisse theoretisch und gelangen so zu tieferen Einsichten sowie wissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen über wirtschaftliches Handeln. Der Studiengang richtet sich in erster Linie an Nachwuchskräfte für mittlere Führungspositionen in Wirtschaft und Verwaltung. Zugelassen werden insbesondere Kaufleute mit abgeschlossener Ausbildung, staatlich geprüfte Techniker, sowie Industrie - und Handwerksmeister und Hochschulabsolventen, sofern deren Tätigkeit wirtschaftliche Kenntnisse erfordert und sie eine entsprechende Berufspraxis nachweisen können. Wer auch etwas für sich und seine Karriere tun möchte, kann sich noch in den Studiengang, der in dieser Woche in Karlsruhe begonnen hat, einschreiben, gerne aber auch bis 14. November probestudieren. Das Parallel-Studium zum Bachelor of Arts in Business Administration beginnt im März 2013. Infos: www.vwa-baden.de

vor allem in den letzten Jahren aufgrund zahlreicher Optionen zur Spezialisierung, etwa in der Buchhaltung, stark zugenommen. Um bei einem Weiterbildungskurs private und familiäre Verpflichtungen in Einklang bringen zu können, ist eine persönliche und vertrauensvolle Betreuung durch den Fortbildungsträger unerlässlich. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Weiterbildungsmöglichkeit genauestens auf die Person abgestimmt ist.

Stellenmarkt-App im Store Karlsruhe (bb). Seit einigen Wochen gibt es die gedruckte Ausgabe des „Stellenmarkt für Auszubildende“, jetzt kann man sich auch an seinem Smartphone (iPhone und Android) über aktuelle Ausbildungsplätze, Berufe oder Ausbildungsbetriebe informieren. Die App enthält mehr als 240 Berufsbilder und informiert gezielt über Inhalte, Zugangsvoraussetzungen und Ausbildungsdauer der einzelnen Berufe. Die App unterstützt bei der Berufsorientierung, der Ausbildungsplatzsuche und dem Bewerbungsprozess – von der Bewerbung und dem Lebenslauf bis hin zum Vorstellungsgespräch. Die Inhalte sind nach Branchen und Regionen gegliedert. So kann man derzeit nach Ausbildungsplatzangeboten, Ansprechpartnern

der Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammern und der Arbeitsagenturen und Betrieben in der „TechnologieRegion Karlsruhe“ und in der IHK-Region „Südlicher Oberrhein“ suchen. Die Inhalte werden regelmäßig mit den neusten Informationen aktualisiert. Wer kein Smartphone besitzt, kann sich ebenso umfassend informieren. Die Printausgaben für die Gebiete „TechnologieRegion Karlsruhe“ und „Freiburg/Südlicher Oberrhein“ sind über Stellenmarkt@roeser-presse.de zu beziehen, oder können direkt im Verlagshaus der Röser Presse GmbH, Fritz-ErlerStraße 23, in Karlsruhe, erworben werden. Seit 20. August ist der „Stellenmarkt für Auszubildende“ auch an ausgewählten Zeitungsverkaufsstellen erhältlich.

882263

.de

Region (djd/pt). Viele, vor allem junge Absolventen kaufmännischer Ausbildungen wissen oft nicht, welche Türen ihnen offenstehen. Mit konsequenter beruflicher Weiterbildung – auch ohne Abitur – lässt sich beispielsweise im Finanz- und Rechnungswesen Karriere machen.

Karlsruhe (bb). Rund 3 000 Absolventen haben seit den 1950er Jahren an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) in Karlsruhe ihr VWA-Examen bestanden und Karriere gemacht. Dies belegen Umfragen unter den Absolventen.

Angelika Manz Teamleiterin Sonderpublikationen und Reisefan

"%;) C6:5 (A:’/ ()5 %:36 ,,)2>+

D I RE KT

g Ver teil un

!H3;<-9H;73I +;HNI09,4NIT;II3@I09,4N>E $V?@,I;Q? )309I<-9H;73I +;HNI09,4NIT;II3@I09,4N>E $V?@,I;Q? !H3;<-9H;73I )BW;,>T;II3@I09,4N>;093I $V?@,I;Q? )309I<-9H;73I )BW;,>T;II3@I09,4N>E $V?@,I;Q? &,Q4?-@@;I093I 3HQ4I=B>>37 % G %% &,Q4?-@@;I093I 3HQ4I=B>>37 #H3?2IDH,093@ (H,U;I;@N37H;3HN3 ’QI/;>2Q@7 WQ?LH "HW;393HL;@1 #,09I09Q>3 4RH )BW;,>D-2,7B7;= 3HQ4I=B>>37 4RH (H,=N;=,@N;@@3@ Q@2 (H,=N;=,@N3@ +;HNI09,4NII09Q>3 3HQ4I3;@IN;37I<,9H 3HQ4ISBH/3H3;NQ@7<,9H &,Q4?-@@;I093 )B@23H/3HQ4II09Q>3 %:36 #’/41( #’/A3) !%:3;:A/) F (H;S,N3 )09Q>3 4RH +;HNI09,4N Q@2 )BW;,>3I ’9;BINH,83 5 F JKC6A &,H>IHQ93 F *3>E XJPC APCO56:X 0II:=,H>IHQ93.;@N3H@,N;B@,>3H:/Q@2E23

DDD9’%:360;’/41(0;’/A3)9() $)39 E*EE ?<-@@?? 7.)&B/:)5,:)18 882812

884057

20120916_BB-ETT_ 16


KLEINANZEIGEN I 17

BOULEVARD BADEN I 16. September 2012 I Nr. 38, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

bzw. Nachlass! In Karlsruhe u. Umgebung. Tel. 0721/8306902 883473

VERKAUF HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0152/34182445 829241

BAUWERKSERHALTUNG

braun, 137 x 137 cm, Einsatz Milchglas 68 x 68 cm, StĂźhle, Holz, Ledersitz, weiĂ&#x;, VHB 320.-,nur gesamt.Tel.01578/7191254 884215

EDV/INTERNET

REISEN/ERHOLUNG 130 qm, 600.- o. FeWo. 70 qm, 350.- Wo. Langzeit Winter 8 Wochen, 1950.- oder 3 Monaten, 2475.-, p. P. mit Flug. Tel. 0151/14336807 (privat)

GRĂ&#x153;SSE/GLĂ&#x153;CKWĂ&#x153;NSCHE

SONSTIGES GĂźnther DĂźrr GmbH Tel. O721/9640713 www.duerr-ka.de 877419

884365

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE BĂźcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

www.dicke-dicke.jimdo.com 884108

884370

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821

847248 827331

Glasaufsatz, 2 GlastĂźren, 2 Schubladen, 100 cm hoch, 40 cm tief, 150 cm Breite, VHB 300.-, Tel. 01578/7191254 884220

BAU/HANDWERK 884354

   Â  

Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer u. Dachfenster, T. 0175/2408914 881464

   

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

UNTERRICHT in Mathe, Tel. 0176/51264478 853900

IMMOBILIEN-VERKAUF SONSTIGES

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983

691117

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

Tel. 0721/854287 od. 0170/2451908 kirch-entruempelungen@web.de Angebot und Beratung kostenlos

854483

877903

740034

             Â?Â?Â? Â?  Â?     Â? ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;   Â?  

           

882251

840664

842597

Fliesen-, und Plattenverlegung, Maleru. Lackierarbeiten, Terrassensanierungen und Abdichtungen, Schimmelbeseitigung. Tel. 0721/468015 od. Tel. 0157/87429033 883501

    

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128 832925

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304 845750

VERMIETUNG

GESUNDHEIT

MIETGESUCHE mit einer schĂśnen Aroma-Ă&#x2013;l-Massage oder einer meditativen kraftspendenden Reiki-Massage in der Gesundheitspraxis FĂźhl-Dich. www.fuehl-dich.de. Termin unter: Tel. 07246/9445883, Mobil: 0172/7277134 Mo.-Mi., von 17-21 Uhr, Fr. 14 bis 19 Uhr 884362

Urlauber, Geschäftsreisende etc. v. Anbieter ges. Tel. 0391/55721400

884353

708071 883471

als Displaylager. Miete ist VHB. Tel. 0172/4362457 882310

Maler-, Gipser- und Bodenlegerarbeiten, Balkonsanierung und Mauerwerk-Trockenlegung. Zu gĂźnstigen Festpreisen, Tel. 07243/5148003 od. Tel. 0178/1887574 869530

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635 Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de 794605

KONTAKTE gewisse etwas. Info wie du mich erreichst und Tel. 0160/91721084, keine SMS.

Tel. 0176/51517391

finden Sie unter: www.Dating123.de 861354

845904

884104

Ohne Dreck wird Ihre Wanne wieder glatt & glänzend. Emaille- & Acrylreparaturen. Tel. 0721/955190-14, www.badtechnik-Karlsruhe.de

und WE und junge, nette Sie mit PKW gesucht. Tel. 0160-95664621

Baden

881583

883633

880198

878332 873847

EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012 www.rohrer-aufloesungen.de

849680

gewisse etwas. Info wie du mich erreichst unter Tel. 0160/91721084, keine SMS 884372

Tagesfreizeit sucht Sex. Bin privat o.f.l. Pv Tel. 0160-90904473 884051

879391

881019

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018

529120

540010

752524

799665

883217

STELLENMARKT STELLENANGEBOTE weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

(selbstständig von zu Hause) 880029

STELLENGESUCHE

850459

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

Arbeit: Tel. 0160/5461799 Teilzeit bevorzugt. 884103

825423

   

       

                      

 Â Â?    Â?Â? Â?  

     

 

 Â Â  

    ­  

           Â?  Â?Â?   Â?   Â?      Â?Â?    Â?­      Â?Â?  

Â?Â?       Â?Â?  Â&#x20AC;Â?     Â&#x201A;  Â&#x20AC;      Â&#x20AC;  Â&#x201A;Â? Â&#x192;    Â? 



   Â&#x201E; Â?Â&#x192;

Â?Â&#x192;Â&#x2026; Â&#x201E;

Â&#x192; Â&#x201E; Â&#x2026; Â&#x2020;Â?Â&#x20AC; Â&#x2021; Â&#x2C6; Â&#x2030;Â&#x2020; Â&#x160;Â&#x2039;  Â&#x152;Â&#x17D;Â&#x2018;  Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x17D;Â&#x2019;Â&#x201D;  783337

884221

ALLE WELT KLAGT Ă&#x153;BER DEN JOURNALISMUS, ABER JEDERMANN MĂ&#x2013;CHTE IHN FĂ&#x153;R SICH BENUTZEN. GUSTAV FREYTAG

STIL IST RICHTIGES WEGLASSEN DES UNWESENTLICHEN. ANSELM PAUL JOHANN RITTER VON FEUERBACH

797373

{ Jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdmâ&#x20AC;&#x2DC;mmâ&#x20AC;&#x2DC;gld ď&#x203A;˘/7//8227/1/ jnrsdmeqdhd Qtemtlldq ncdqodqD,Lâ&#x20AC;&#x2DC;hk9jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdm ? -cd

AUTOMARKT KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R

AUDI TĂ&#x153;V/ASU neu, Garagenwagen, sehr gepflegt, 2999.-, Tel. 0721/9863271 884198

Baden HONDA

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fßr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399 840913

Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664 853035

Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de 850546

ANKAUF

ohne Trägersystem zu verschenken. Tel. 07249/8142 884202

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104 859233

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich) 847852

BJ 98, 50 TKm, TĂźv neu, Reifen neu, aus 2. Hand, fĂźr VHB 1.500.-, Tel. 0721/704308 876598

WOHNMOBILE/-WAGEN Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei), FA 856810

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640 812759

832896

877068

879627

819195

20120916_BB-ETT_ 17


.9 "*94:9=0.9 &74:<.9/*+05*93< -.9 (=8.94*<2>.

&%#()!â&#x20AC;&#x2122; "$##!â&#x20AC;&#x2122; $3+<30+ %?8--&A<C&15,

$)),*#(+"/(,+

666,1

â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;&(

%"$! !#%

$6.). .6: â&#x20AC;&#x2122;G4(G@.

!*77<9)6:(E6<:, $B(4+7 +(1? â&#x20AC;&#x2122;+F80+7) @2-&;â&#x20AC;&#x2122;30) +FA0

<9+7 &7?1;&F3?) !3<<+7 A7* #&??+ "+7(E <35â&#x20AC;&#x2122;+;) 3745: / $B(4+743<<+7) (&: @=@D@G. (6:

6. Â&#x201A;EE?(7E6<: 6: #:6.86:2.:+

%1 %E?(3.:)(4:5"(8E.@E.88. ".?I.24@E?(3.> 6?.7E H<? -.9 !6:2(:20

AB=/A #(?8@?G4.5#:6.86:2.: %((?8(:-@E?> /= &.8>+ JA F=C;FJ ;;; 1F

,*â&#x20AC;&#x2122;./"-(+ "â&#x20AC;&#x2122; 2 $-*..0.1%â&#x20AC;&#x2122; 3 &*(,"/")/" #!% "-/0)$ 877391

â&#x20AC;&#x2122;$/(â&#x20AC;&#x2122;

 "&â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;

$$$!# !*â&#x20AC;&#x2122;%$" ( â&#x20AC;&#x2122;+.59 E=-3/6 /;#; ,NDKGKFE HC 5 HL >?BC> &08GA+64(:66582/8

+ " */ $ ! " 1 * " ) * , - * " â&#x20AC;&#x2122; # . * %  # # " " - ,(& , " â&#x20AC;&#x2122;

$<>0:;I$<>0:G0:,N?,N; KA?,K<= D4F #@AD63FN0=2 *AF/FO:6N@=K<A@2 (,GG4@PAFQ-F?N@92 &4<@<9N@9GDFA9F,??42 â&#x20AC;&#x2122;DO>6N@=K<A@ 6OF $<>0:; GRGK4?2 G<>/4F

+<F G<@3 ,NKAF<G<4FK4F â&#x20AC;&#x2122;4FP<04DA<@K PA@ "NF,2 %<PA@, N@3 â&#x20AC;&#x2122;,40AE Â?,FO/4F :<@,NG F4D,F<4F4@ Q<F ,>>4 9-@<94@ $,F=4@ <@ N@G4F4F $4<GK4FQ4F=GK,KK SN 9O@GK<94@ â&#x20AC;&#x2122;4FP<04D,NG0:,>DF4<G4@E )@3 6,>>G â&#x20AC;&#x2122;<4 ,N6 !:F4@ #,6644 @<0:K P4FS<0:K4@ ?B0:K4@1 /5 )/<758F/</58,+<D82 +D-3 588/<3+6, C1 (AD8./8;

(4>46A@ THM8T CT87 â&#x20AC;&#x2122;=RD4 F,3<A/N4G0:4> <@6A.F,3<A/N4G0:4>E34

883704

*0368 ;92547

Chantal Knaus Medienberaterin und Motorradfahrerin

TIERMARKT

884386

884389

884387

884388

884391

884390

vvv-qndrdq,nmkhmd-cd 884392

843800

20120916_BB-ETT_ 18

Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 16.09.2012  

Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 16.09.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you