Page 1

D

AEA B *HK300< 807 9C C!J 0*BH0B08- 6 =330:8B- 60 B = 6 : " 5 E B / C = , 8 < C 8 < : , 0 B + 0 :8 0 8 8 J , 2 JB "; ; = 8<0 H< ! *HC0C ’) 8-8600 B=388; 0< 0 "6B0C  :C%K8B "6<B; 8EE:H<5 < 0 B B9EK0BE7 $*

>F /0 14M>F @ 0< 4; , ) #>6: 2 ; =K0:E0< :E 0 K = 296 $&4.5 ; 8 ; 7 B ? "; @ %+ &, 1*58432 #67 0<. KKK &, 0 K0:E "; ; = %+ & 2 87265

866592

Ihre Wochenzeitung für Ettlingen und Umgebung I 31.245 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Sonntag, 14. Oktober 2012

ORDENTLICH DAMPF I SEITE 8

Otmar Böhmer spricht über die Corot-Ausstellung in der Kunsthalle und die Kulturlandschaft in Karlsruhe.

» Erfolgreiche Karlsruher Bundesligisten » Torflaute im Wildpark » Basketball-Pro-A-Ligist BG Karlsruhe will nachlegen

Reisen wie in den 20er Jahren – das ermöglicht eine historische Dampflokrundfahrt durch den Nordschwarzwald am 27. Oktober.

» www.boulevard-baden.de

FOTO I MON

SPORT I SEITE 7 FOTO I TANJA RASTÄTTER

KULTUR I SEITE 5

» Ausführliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

» www.boulevard-baden.de

dem Grundwasser, mal fehlende Genehmigungen. Der Zeitplan, den Bau bis Dezember 2020 in Betrieb zu nehmen, steht auf tönernen Füßen. Doch diese Probleme spielen derzeit nur eine Nebenrolle. Innerhalb kürzester Zeit ist im

Karlsruhe/Stuttgart (mm). Baustellen in der gesamten Innenstadt, Umleitungen, Bauverzögerungen, Verspätungen und dennoch jährliche Preiserhöhungen – was die Verkehrsbe-

886421

triebe den Karlsruhern seit nunmehr fast drei Jahren zumuten, ist in der Tat ärgerlich. Im Vergleich zu den Problemen, die der große, mächtige Vetter in der Landeshauptstadt Stuttgart

886335

Bereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs dreimal ein ICE an exakt der gleichen Stelle aus den Gleisen gesprungen – glücklicherweise ohne gravierende Schäden bei Passagieren. Angehat, sind die Karlsruher Schwie- im wahrsten Sinne des Wortes. sichts solcher Horrormeldungen rigkeiten aber echte „Peanuts“. Inzwischen wird zwar gebaut, stellt sich die Frage, ob der GiSeit Jahren muss sich die Deut- doch ähnlich wie in der badi- gant inzwischen so aus dem sche Bahn mit den Gegnern der schen Metropole kommt es hier Gleichgewicht gekommen ist, Großprojektes „Stuttgart 21“ immer wieder zu Verzögerun- dass er droht zu stürzen. herumschlagen – zeitweise sogar gen. Mal sind es Probleme mit Weiter auf Seite 2 FOTO I IMAGEED

Der Gigant der Schiene taumelt

Nr. 42, 15. Jahrgang

FOTO I BB

886181

BOULEVARD BADEN VIDEO

Ein Bericht über das Spiel der KSC-Allstars gegen den Nagel‘s Kranz. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Sicherheit und „Stresstest“ Karlsruhe (tra). Vergangene Woche hatten wir gefragt, ob es sich nach dem Ergebnis des „Stresstest“ lohnt, weiterhin in die Sicherheit von Atomkraftwerken zu investieren. 67 Prozent aller UmfrageTeilnehmer sind der Meinung, dass man die Sicherheitsmängel beheben, aber bald aussteigen solle. 27 Prozent antworteten mit „Ja, die Atomkraftwerke müssen so schnell wie möglich nachrüsten“. Lediglich 7 Prozent sagten „Nein, da der Ausstieg beschlossene Sache ist, lohnt sich das nicht mehr.“ In der neuen Umfrage geht es um „The Voice of Germany“. » www.boulevard-baden.de

20121014_BB-ETT_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

I Ingo Wellenreuther â&#x20AC;&#x201C; Leidenschaft fĂźr Karlsruhe

Karlsruhe. â&#x20AC;&#x17E;Es kommt nicht darauf an, Sonntagsreden zu halten, sondern Politik ist konkretâ&#x20AC;&#x153;, sagt OBKandidat Ingo Wellenreuther mit Blick auf die nun anstehende heiĂ&#x;e Phase des OB-Wahlkampfs. Ihm sei wichtig, dass in Karlsruhe ein Wir-GefĂźhl und ein Klima der Mitmenschlichkeit erzeugt werde bei dem sich auch die älteren Menschen wohlfĂźhlen.

â&#x20AC;&#x17E;Ich mĂśchte den Menschen Lust auf Karlsruhe machen und das auch vorlebenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Wellenreuther. Seine erste Amtshandlung als OberbĂźrgermeister wäre erst einmal 15 Minuten alle Fenster im Rathaus zu Ăśffnen, â&#x20AC;&#x17E;dass frischer Wind hineinkommt und auch die BĂźrger von auĂ&#x;en hineinrufen kĂśnnen.â&#x20AC;&#x153; Menschen motivieren

I Von Tanja Rastätter Zeitweise habe er im Rathaus das GefĂźhl, dass bei den Mitarbeitern der SpaĂ&#x; abhanden gekommen sei. Das soll sich mit ihm als OberbĂźrgermeister ändern. â&#x20AC;&#x17E;Durch das eigene Vorleben kann man Menschen motivierenâ&#x20AC;&#x153;, sagt er. â&#x20AC;&#x17E;Ich glaube, dass eine spĂźrbare Veränderung eintritt.â&#x20AC;&#x153;

Da seine 47-seitige â&#x20AC;&#x17E;Agenda 2013 bis 2020â&#x20AC;&#x153; nicht fĂźr jeden schnell erfassbar ist, hat Wellenreuther sechs Schwerpunktthemen formuliert hinter denen er vollkommen stehe. Ihm sei wichtig, dass man den Menschen vor der Wahl sagt, wofĂźr man steht. Das allgemeine Politikergeschwafel kĂśnne er nicht mehr hĂśren. FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

Ingo Wellenreuther setzt bei seinem Wahlkampf und fßr die kommenden acht Jahre auf sechs Schwerpunktthemen. Die Plakate hängen ab kommender Woche in Karlsruhe. www.ingo-wellenreuther.de Die Schwerpunktthemen, die ab nächster Woche auch als Plakate zu sehen sein werden, sind: die Wirtschaftskraft stär-

FĂźr immer Punk?

I Gedanken von Corina Bohner Lebt der Punk Ăźberhaupt noch â&#x20AC;&#x201C; und wenn ja wie? Sind die Randalen der vergangenen Woche noch Punk oder hat sich

886769

seit der Entstehung in den 80-er Jahren eine gänzlich neue Punkkultur entwickelt? Wann ist man â&#x20AC;&#x17E;Punkâ&#x20AC;&#x153;? Auf die Frage nach den Ideen und dem Gedankengut, mit welchem sich Punker heute identifizieren, gibt es â&#x20AC;&#x201C; wie so oft â&#x20AC;&#x201C; nicht die eine Antwort. Aber dafĂźr ein Potpourri an Begriffen, die mit Punk assoziiert werden: Anarchie, Irokese, Chaos, Alkohol und Rebellion gegen alle gesellschaftlichen Normen. Moment mal, macht das nicht jeder

Baden in HeimatgefĂźhlen Karlsruhe (bb). Beim HeimatSpecial im Museum beim Markt erfahren die Besucher, wem es gelingt, das Herz des Malers Hans zu erobern: Malwine, dem Star der Eisrevue, oder dem Schwarzwaldmädel Bärbele. Aber auch der alte Domkapellmeister aus St. Christoph hat ein Auge auf das hĂźbsche Schwarzwaldmädel geworfen. Als Bärbele auch noch vergisst, Ihrem Vorgesetzten seinen teuren Schmuck zurĂźckzugeben, ist das Chaos perfektâ&#x20AC;Ś Der 50er-Jahre-Film besticht mit bunten Trachten und einer, fĂźr die damalige Zeit, effektvollen Ausstattung. Neben dem preisgekrĂśnten Klassiker unter den Heimatfilmen, erwartet die Besucher des HeimatSpecials ein saftiges StĂźck Schwarzwälder Kirschtorte und eine Tasse Kaffee. Die FilmvorfĂźhrung findet am 27. Oktober, um 15 Uhr, im Rahmen von â&#x20AC;&#x17E;Stefan Strumbel. Holy Heimatâ&#x20AC;&#x153; statt. Anmeldung bis 19. Oktober unter Telefon 0721 962 28 28.

$&"!") *"%, # â&#x20AC;&#x2122;,-"(( -),"*

111* )/â&#x20AC;&#x2122;"0+!$ !"(*!"-2"%./(#,&%),&

817078

ANGEDACHT Manche denken: Der Glaube an Gott macht den Menschen klein; je grĂśĂ&#x;er sich der Mensch Gott denkt, desto mickriger muss er sich selbst fĂźhlen. Die Bibel betont immer wieder, wie unbedeutend das GeschĂśpf im Vergleich zum SchĂśpfer ist. Umso erstaunlicher, dass Gott sich mit dem Menschen abgibt, nicht herablassend, sondern aufbauend. â&#x20AC;&#x17E;Stell dich auf deine FĂźĂ&#x;e, Mensch; ich will mit dir reden.â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; das ruft Gott einem zu, der vor Seiner Herrlichkeit gerade ehrfĂźrchtig zu Boden gegangen war (Ezechiel 2,1). Und zeigt seine wahre GrĂśĂ&#x;e darin, dass er den Menschen nicht zu Kreuze kriechen lassen, sondern ihm begegnen will â&#x20AC;&#x201C; quasi â&#x20AC;&#x17E;auf AugenhĂśheâ&#x20AC;&#x153;. Der Preis dafĂźr ist, dass der Mensch etwas zu hĂśren kriegt: Den Auftrag, ein unbequemes Gotteswort auszurichten. Das sind keine Nettigkeiten, sondern schwer verdauliche Brocken, die selten auf Gegenliebe stoĂ&#x;en. Da kann der kleine Mensch dann seine wahre GrĂśĂ&#x;e zeigen: Indem er sich nicht wegduckt, sondern zum Auftrag steht und weitersagt, was er vom groĂ&#x;en Gott gehĂśrt hat.

ken, lebenswerte Stadtteile schaffen, die Kinderbetreuung ausbauen und Schulen sanieren, bezahlbaren Wohnraum

schaffen, eine saubere und sichere Stadt haben und die Belastungen durch bessere Planung reduzieren.

Bereits 400 Mitglieder m UnterstĂźtzerkreis

(mm). Zu den Problemen der Deutschen Bahn mit der Realisierung des GroĂ&#x;projektes â&#x20AC;&#x17E;Stuttgart 21â&#x20AC;&#x153; hat sich in den vergangenen Wochen ein neues gesellt. Innerhalb weniger Wochen sind im Bereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs drei ZĂźge an exakt der gleichen Stelle entgleist. Der Gigant scheint mit seinen Projekten Ăźberfordert. Dienstag, 24. Juli: Der IC 2312 von Stuttgart nach Hamburg entgleist im Gleisvorfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Die Lokomotive, der davor laufenden Restaurantwagen und zwei weitere Wagen springen im Bereich einer Doppelkreuzungsweiche aus den Gleisen. Die rund 100 Reisenden an Bord des Zuges blieben unverletzt. Samstag, 29. September: Der gleiche IC 2312 nach Hamburg springt an der gleichen Doppelkreuzungsweiche etwa 200 Meter hinter dem Bahnsteig aus den Gleisen. Bei dem Unfall werden nach Angaben der Feuerwehr mehrere Passagiere leicht verletzt. Die Fahrgäste sind Ăźber anderthalb Stunden lang im Zug eingeschlossen. Nach diesem Vorfall werden erst am vergangenen

â&#x20AC;&#x2122;930-9 !-9(:<.

Die Woche bei Baden TV Sonntag, 10.00 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;Im Gespräch Spezialâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; Klinikum Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Von der Geburtsvorbereitung Ăźber die Entbindung, bis hin zur Nachsorge fĂźr die Kinder â&#x20AC;&#x201C; das Städtische Klinikum Karlsruhe bietet Versorgung unter einem Dach. Sonntag, 18.00 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;Andyâ&#x20AC;&#x2122;s Musikparadiesâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; die Kult-Schlager-Show aus der Alten Eventfabrik in Waldbronn-Neurod mit Andy Hocewar.

Der Schienen-Gigant taumelt

heranwachsende Jugendliche in seiner Pubertät, auf der â&#x20AC;&#x17E;Suche nach sich selbstâ&#x20AC;&#x153;? Ist Punk also nur ein vorĂźbergehender Lebensabschnitt? Und tatsächlich: Der Vergleich scheint zu passen. Punk kĂśnne man nicht beschreiben, beendet eine Gruppe Punks den Versuch einer Identitätsbeschreibung. Punk sei einfach alles, was sozial nicht tragbar sei â&#x20AC;&#x201C; der Abfall, MĂźll und Abschaum einer Gesellschaft, sagt mir Punker â&#x20AC;&#x17E;Rigâ&#x20AC;&#x153; am Marktplatz. Diese Aussage kann im RĂźckblick auf die Randale der 71 Punks, die auf dem ehemaligen Schlachthofgelände gewaltsam gegen Polizei und Institutionen â&#x20AC;&#x17E;rebelliertenâ&#x20AC;&#x153;, als Tatsache angesehen werden. Aber an Ausschreitungen in diesem AusmaĂ&#x; glaubte die Punkerszene vergangene Woche selbst noch nicht. Auf die Frage nach mĂśglichen â&#x20AC;&#x17E;Internationalen Chaostagenâ&#x20AC;&#x153; in Karlsruhe hĂśrte ich aus der Szene Ăźberwiegend Skepsis. Das sei doch alles Wunschdenken. Von wegen! Also ja, der Punk lebt â&#x20AC;&#x201C; er ist Dank der pluralen Gesellschaft vielleicht nur etwas schizophren geworden.

ANGEGUCKT

So wie der Freundeskreis stetig wächst â&#x20AC;&#x201C; im Moment umfasst er rund 400 UnterstĂźtzer, ist auch die Agenda nur ein aktueller Stand, der noch ausgebaut werden kann. Auch aus- oder umgebaut wurde die Website von Ingo Wellenreuther, ab sofort ist die neue Seite zur OberbĂźrgermeisterwahl online.

I Fortsetzung von Seite 1

Spätestens seit den Randalen vor dem Substage, am vergangenen Mittwoch, ist klar: Der Punk in Karlsruhe ist nicht tot.

*.))#+ //

Reinhart Fritz, Jugendpfarrer im katholischen Dekanat Karlsruhe

Klartext reden und Transparenz schaffen â&#x20AC;&#x17E;Man muss Klartext reden, das hat auch etwas mit Transparenz zu tunâ&#x20AC;&#x153;, so der OB-Kandidat der CDU. In seine Hauptthemen seien auch Anregungen der BĂźrger eingeflossen, die er bei der im Juni begonnen Stadtteiltour erhalten habe.

114 &%+$*$

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

FOTO I BB

Mit Schwerpunktthemen in die heiĂ&#x;e Phase

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

Dienstag frĂźh die gesperrten Gleise 9 und 10 freigegeben. Dienstag, 9. Oktober: Erst nach der Freigabe der Gleise fĂźhrt die Bahn eine Testfahrt ohne Passagiere durch. Wieder entgleist der Zug am Weichenpunkt 227. Die beiden Gleise sollen nun so lange gesperrt bleiben, bis geklärt ist, warum es am Dienstag bereits zur dritten Entgleisung kam â&#x20AC;&#x201C; und das kann Wochen dauern. So lange wird es fĂźr Reisende und Pendler zu Behinderungen und VerzĂśgerungen kommen. So enden RegionalexpresszĂźge aus Heidelberg, Karlsruhe und Heilbronn meist in Bietigheim-Bissingen oder Kornwestheim. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen Ăźber die gesamte Unfallserie ausgeweitet. Die Informationspolitik der Bahn lässt in dieser Sache zu wĂźnschen Ăźbrig. Viele Reisende wussten wegen fehlerhafter AuskĂźnfte oft nicht, ob ihr Zug Ăźberhaupt fährt und wenn ja, zu welcher Uhrzeit und von welchem Gleis. â&#x20AC;&#x17E;Erschreckenden Dilettantismusâ&#x20AC;&#x153; wirft der Verkehrsclub Deutschland (VCD) der Bahn deshalb vor und fordert von Bahnchef RĂźdiger Grube, die Aufklärung der UnglĂźcksserie â&#x20AC;&#x17E;zur Chefsacheâ&#x20AC;&#x153;

zu machen. Bei der Suche nach den Ursachen fĂźr die Entgleisungen scheint die Bahn nach wie vor im Dunkeln zu tappen. FĂźr die Kritiker von â&#x20AC;&#x17E;Stuttgart 21â&#x20AC;&#x153; ist indes klar, dass die UnglĂźcksserie mit dem gigantischen Bauprojekt zusammenhängt. Die Projektleitung sei offensichtlich Ăźberfordert und habe die Baustelle nicht im Griff, heiĂ&#x;t es beim VCD. Dass die Gegner Recht haben, scheint nicht so abwegig. SchlieĂ&#x;lich wurden die Bahnsteige im Hauptbahnhof aufgrund der riesigen Baugrube, die sich zwischen den Bahngleisen und dem alten Empfangsgebäude auftun wird, um 120 Meter verlängert. Dadurch wurde das Gleisvorfeld nahezu halbiert. Gleise, Weichen und Signalanlagen drängen sich mit entsprechenden engeren Radien auf knappem Raum bis zu den Rampen, Ăźber die ZĂźge in verschiedene Richtungen fahren. Ob den Unfällen nun Planungsfehler oder aber ĂźberhĂśhte Geschwindigkeit aufgrund eher Taktungen zugrunde liegen, wird derzeit untersucht. Sicher ist indes aber, dass sich die Bahn in einer ernsthaften Schräglage befindet.

":56, 9<49 -;5 2-&2.,5 :2* !358.,6(/5088,2,

Montag 18.00 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;Baden TV Aktuellâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; mit dem Sport vom Wochenende: die KTV Straubenhardt empfing die Turner der KTV Obere Lahn und der SV Sandhausen im Testspiel gegen Offenbach Dienstag 18.30 Uhr: â&#x20AC;&#x17E;OB-Wahl Karlsruhe 2012â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; Die Kandidaten im Check â&#x20AC;&#x201C; eine halbe Stunde lang stellen die Kandidaten sich live Ihren Fragen: diesmal Ingo Wellenreuther!

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

02 "%5165:/,) #%2.,268,02â&#x20AC;&#x2122;%(/ :2* ..,268,02

$,:* -137+-=B-7>)1F366-7 /E= $37+-= "=8>)14D=>- /E= $37+-= â&#x20AC;&#x2122;( C #â&#x20AC;&#x2122;1=-7 Â <Dâ&#x20AC;&#x2122; /E= !=Fâ&#x20AC;&#x2122;)1>-7- D7+ %-738=-7

49&-75#*7,900. 917(4 !(4%57

",:â&#x20AC;&#x2122;;=31(/0â&#x20AC;&#x2122;?5=,; !:?(/=.?441) 3&==,: ?5* #@:â&#x20AC;&#x2122;1;;,) >78 !:?(/=;%-=05=,139 $/5, 2@5;=31(/, !%:â&#x20AC;&#x2122;;=6--,9

-=-)1B30D70>>)1-37- +-= %Bâ&#x20AC;&#x2122;+B $â&#x20AC;&#x2122;=5>=D1- â&#x20AC;&#x2122;4G-:B3-=-7 F3=.

&-5; H?C92@9?9@? FFF;>)1F366>)1D5-248-15-=;+-

+:: , "344#75%(97(/ 57#77

883872

8â&#x20AC;&#x2122;)2 194

8â&#x20AC;&#x2122;:2$

  

       

:Â&#x2022;L]KQOXJ/W@KX FaM]KF ;KX ^SUSeU_eS_ J 1QM7OF@ ?@W 5QWW7] W@K<I]U Â&#x2022;;F7;@ Oâ&#x20AC;&#x2DC;W KO I7â&#x20AC;&#x2DC;XI7M]Xa;MK<I@O +@OF@OU ::Â&#x2022;Od@KF@ 7â&#x20AC;&#x2DC;XX<IO@K?@O> NK];WKOF@O â&#x20AC;&#x2DC;O? â&#x20AC;&#x2DC;OX@W@O "W7<I@ BaW S>PP  NK]O@IN@OU /WQ /@WXQO â&#x20AC;&#x2DC;O? #KOL7â&#x20AC;&#x2DC;B Oâ&#x20AC;&#x2DC;W @KO %â&#x20AC;&#x2DC;]X<I@KOU 1QM7OF@ 5QWW7] W@K<I]U /W@KX QIO@ %â&#x20AC;&#x2DC;]X<I@KO ^>PP U

            Â?  Â? Â? Â? ­ Â&#x20AC;Â&#x201A; Â?Â&#x192;Â&#x201E;Â?Â? Â&#x201E;Â&#x2026;­Â&#x2020;Â&#x192; Â&#x2021;

!&558@--72 9=)1<0=663* !899892#3A+ ">9(3::- =7, ?3-5-: 6-19. 1aGc7W@O -â&#x20AC;&#x2DC;]M@]J1]QW@

&,@9A@F52

GGG?4F::7.,2@2;9,;1?12

1T7WL7XX@OJ%@;8â&#x20AC;&#x2DC;?@ )7KX@WX]W7G@ __^< YZS^^ )7WMXWâ&#x20AC;&#x2DC;I@ 2@MU= eY _S [ S_ eC S^Z

             

.BBOâ&#x20AC;&#x2DC;OFXd@K]@O= +QJ$WU SeUee J SPUee 3IW 17U SeUee J SAUee 3IW

     

(3,% QO;QOB7;WKL %N;& 9 !QU )%> 3IM7O?X]WU ^Z> YSZZC 57KIKOF@O[#Od

2 &(934?-94&=/ =7, $=<5-<2%<89-:. 886549

  

886407

Â&#x20AC;Â&#x2C6; Â&#x152;Â&#x17D;Â? Â&#x20AC; Â? Â&#x2018;  Â&#x152;  Â&#x192;Â&#x20AC;   Â&#x2C6;    Â&#x2C6; Â&#x17D;  Â&#x152;Â&#x17D;Â?  Â&#x201E;  Â&#x2020; Â&#x201A;­ Â&#x2021;Â&#x2C6;    ­Â&#x192; Â&#x192;Â&#x2020;

   Â? Â? Â? Â?  ­Â&#x20AC; Â&#x201A;Â&#x192;­Â&#x201A;   Â&#x201E; Â&#x2026; Â&#x2020; Â&#x201A;­ Â&#x2021;Â&#x2C6;  Â&#x192; Â&#x2020; Â&#x2030;Â&#x201A; Â&#x160;Â&#x2030;      Â&#x2039;   Â&#x152;Â&#x17D; 755949

20121014_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

I Frank Mentrup â&#x20AC;&#x201C; ZuhĂśren. Verbinden. Gestalten. I Rezept-Tipp der Boulevard Baden-Redaktion

â&#x20AC;&#x17E;Ein neuer Aufbruch fĂźr Karlsruheâ&#x20AC;&#x153;

Rotkäppchen-Kuchen

I Von Tanja Rastätter â&#x20AC;&#x17E;In Karlsruhe muss vieles stärker zusammengefĂźhrt werdenâ&#x20AC;&#x153;, so Mentrup. Er habe den Eindruck, dass hier oft sehr stark in Stadtgrenzen gedacht wird. â&#x20AC;&#x17E;Aber die politische Vertretung darf nicht an den Stadtgrenzen Halt machenâ&#x20AC;&#x153;, sagt der 47-Jährige. Er mĂśchte die vorhandene Misstrauenskultur Ăźberwinden, eine

886769

FOTO I KLAUS LORENZ FOTODESIGN

â&#x20AC;&#x17E;Unsere Stadt hat ein hervorragendes Potenzial als Wirtschaftsund Technologiestandort sowie als attraktiver Wohn- und Lebensraum fĂźr die kommenden Jahreâ&#x20AC;&#x153;, so Mentrup. â&#x20AC;&#x17E;Doch nichts kommt von selbst.â&#x20AC;&#x153;

886769

intensivere Zusammenarbeit von Stadt und Region haben und sich auf die besonderen Stärken konzentrieren.

Eine gemeinsame Identität fßr alle Karlsruher

Wichtig sei ihm, an einer gemeinsamen Identität fĂźr alle Karlsruher zu arbeiten. â&#x20AC;&#x17E;Ich will, dass Karlsruhe nach innen Frank Mentrup will sich in einen dauerhaften Dialog mit den BĂźrgern begeben. Er will einen neuen Auf- und nach auĂ&#x;en als Motor Dauerhafter Dialog mit den BĂźrgern agiert.â&#x20AC;&#x153; Transparenz sei ein weibruch und ein neues Selbstbewusstsein fĂźr Karlsruhe. www.mentrup2012.de teres Thema, das ihm am HerDarĂźber hinaus habe er den will mich in einen dauerhaften bewusstsein fĂźr Karlsruhe.â&#x20AC;&#x153; bung einladen um eine Basis zen liege. Er werde die SchafEindruck, dass sich viele BĂźr- Dialog mit den BĂźrgern bege- Wenn er im Amt ist, mĂśchte er fĂźr die Zusammenarbeit zu fung transparenter Strukturen ger in den letzten Jahren nicht ben und immer wieder offen sich daher zuerst mit den De- schaffen. fĂźr die regionale Zusammenarernst genommen gefĂźhlt hät- fĂźr neue Ideen und Anregun- zernenten treffen um ein Wir- Ein OB mĂźsse nicht bis ins De- beit anregen. So kĂśnne auch ten. â&#x20AC;&#x17E;Ich will zuerst einmal alle gen sein. Ich will einen neuen GefĂźhl zu erzeugen und die tail fertige Antworten haben, die Ă&#x2013;ffentlichkeit besser als mit einbeziehenâ&#x20AC;&#x153;, sagt er. â&#x20AC;&#x17E;Ich Aufbruch und ein neues Selbst- BĂźrgermeister aus der Umge- sondern er mĂźsse Antworten fin- bisher beteiligt werden.

FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

den, die im Gemeinderat eine Mehrheit bekommen â&#x20AC;&#x201C; quasi als ein â&#x20AC;&#x17E;Prozessverantwortlicherâ&#x20AC;&#x153;; nur so kĂśnnten Projekte erfolgreich umgesetzt werden. Mit dem Gemeinderat und der Verwaltung mĂśchte er eine ganzheitliche, nach auĂ&#x;en verständliche Leitidee fĂźr die Stadtentwicklung auf den Weg bringen.

Karlsruhe. Sieben Wochen lang haben Frank Mentrup â&#x20AC;&#x201C; der Kandidat von SPD, GrĂźnen, KAL und Piraten â&#x20AC;&#x201C; und die anderen OberbĂźrgermeister-Kandidaten noch Zeit, um sich fĂźr die Stimme der BĂźrger zu bewerben.

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Wegen Weichenund Gleisbauarbeiten wird von Montag, 15. Oktober, 9 Uhr, bis Freitag, 26. Oktober, 19.30 Uhr, die MathystraĂ&#x;e zwischen dem Gleisviereck KarlstraĂ&#x;e/MathystraĂ&#x;e und dem Gleisdreieck GartenstraĂ&#x;e/BrauerstraĂ&#x;e fĂźr den Schienenverkehr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die StraĂ&#x;enbahnlinie 2 verkehrt von Wolfartsweier kommend Ăźber Marktplatz, Kongresszentrum, Hauptbahnhof Vorplatz, ZKM, Weinbrennerplatz, Schil-

lerstraĂ&#x;e, YorckstraĂ&#x;e zur LassallestraĂ&#x;e und genauso auch wieder zurĂźck. Die Linie 2 verkehrt stadtauswärts im Abschnitt SchillerstraĂ&#x;e bis LassallestraĂ&#x;e vier Minuten frĂźher. In der Gegenrichtung, stadteinwärts, erfolgen die Abfahrten entsprechend später. Die Tramlinie 5 fährt von Rintheim Ăźber Marktplatz, Europaplatz, SchillerstraĂ&#x;e, Weinbrennerplatz, KĂźhler Krug, Entenfang zum Rheinhafen und auf diesem Weg auch zurĂźck. Die Tram-Nightlinerlinien 1 und

Mann saĂ&#x; nackt am Steuer

Bruchsal/Philippsburg (pol). Ein psychisch kranker Mann aus dem Kreis Calw hat am Freitagmorgen die Beamten der Polizeireviere Bruchsal und Philippsburg beschäftigt. Gegen 7.10 Uhr waren Bruchsaler Polizisten von einer Anwohnerin des Burgweges nach Forst gerufen worden. Die Frau hatte 2 fahren von Durlach Turmberg beobachtet, wie ein splitternackzum Marktplatz, Europaplatz, ter Mann aus einem geparkten SchillerstraĂ&#x;e, Weinbrenner- Kleinwagen stieg und einen Soplatz, ZKM, Hauptbahnhof Vor- cken Ăźber das Kennzeichen platz, Kongresszentrum, Kon- stĂźlpte. Noch vor Eintreffen der zerthaus, Europaplatz, OrdnungshĂźter setzte sich der Marktplatz, Ettlinger Tor, BaumeisterstraĂ&#x;e, Tivoli, Hauptbahnhof Vorplatz, ZKM, Weinbrennerplatz, SchillerstraĂ&#x;e, Europaplatz, Marktplatz und dann wieder nach Durlach Turmberg. Die Haltestellen Konzerthaus und Otto-Sachs-StraĂ&#x;e werden ersatzlos aufgehoben.

SV

UU M

V

Â&#x2039;: EiXiii $30 &eNaKG :K\ icXSSXciSc .IH9;OTDFAWHA 5DP K\ M LN 3N

  

TX 8X G@:dP>@P@[ 1QNNhKP\



$XO .6BH;FFTDFA;O7

+8dCh@Ka

K@ â&#x20AC;&#x2122;3BO;

886180

K\ â&#x20AC;&#x2122;3BO; 2KNGdPG

KM

2KNGdPG bV I Ihre Medienberaterin (IHK/BVDA)

@8@M

Claudia Kästner fßr das Gebiet: Ettlingen, Waldbronn, Karlsbad Schwerpunkt: Rechtsanwälte/Steuerberater, Immobilienmarkt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 18, Fax - 99 18 Mobil 01 51 / 16 23 31 12 E-Mail ckaestner@roeser-presse.de

"3P ;PT; 3WP 39;HC2XOTT;G5;OA7 .L3O93 3WEO;9DTN 24BF;H .D;= â&#x20AC;&#x2122;;T[T WGP6BWF9;H8 E3W>;H8 53W;H8 GI9;OHDPD;O;H #K@\@ !8dhKP\@P \KP> \Q MN@KP= >8\\ \K@ \;IQP C8\a hd[ -@:@P\8;I@ g@[J >@PX .: 1K@ @KP@ ORGNK;I\a PK@>[KG@ 08a@ OKa @KP@[ 7KP\C@\a\;I[@K:dPG fQP Si )8I[@P ORG@P Q>@[ NK@:@[ @KJ P@P G[QH@P 2@KN (I[@\ 1T8[>8!8dM[@J >Ka@\ >d[;I @KP@ IRI@[@ 2KNGdPG\[8a@ hd[e;M:@h8IN@P OR;Ia@P A \Q @KPJ C8;I MQPPa@P 1K@ PQ;I PK@ :@KO !8dJ @P \T8[@P= QIP@ 8O !8d hd \T8[@PB +8PG@ 0@>@= MN@KP@[ 7KP\< /8;M@P 1K@Z\ \;IP@NN 8PB (I[@O 7dI8d\@ \K@Ia O8P \;INK@HNK;I PK;Ia 8P= gQ @\ DP8PJ hK@[a gd[>@ A (I[@O *QPaQ \;IQPB 4:J [KG@P\< #K@\@\ #8[N@I@P MQ\a@a 1K@ :K\ hd cF ,QP8a@ M@KP@P "@Pa !@[@Ka\a@NJ NdPG\T[QfK\KQPX

â&#x20AC;&#x2122;= &6B GJ6BT; 9D;P; P;HP3TDIH;FF HD;9ODA;H (O;9DT[DHP;H HWT[;H

+!,"!#! "$%)0â&#x20AC;&#x2122;&(#

!+0,+* 3-**/23 3.%1$ 3-

*WO >XO ,ODY3T?H3H[D;OWHA;HN 7d[ 5Q[:@[@KadPG @KP@\ !@[8adPG\G@\T[9;I@\ :@8PagQ[a@P 1K@ :Kaa@ ORGNK;I\a fQNN\a9P>KG P8;ICQNG@P>@ %[8G@PX %e[ @KP@ 2@[OKPf@[@KP:8[dPG \@ah@P gK[ dP\ a@N@CQPK\;I OKa (IP@P KP 5@[:KP>dPGX SX #@[ *[@>Ka gK[> :@PRaKGa Ce[

)@/D4/:$?>H?:â&#x20AC;&#x2122;DC A6/<<E J?D9/>45>B

#50IDHE4/HI=

â&#x20AC;&#x2122;/=5

,?D>/=5

3O\;IdN>dPG Q>@[ P@d@\ *8dCfQ[I8:@P hd CQNG@P>@O 2@[OKP cX $\ I8P>@Na \K;I dO @KP_@

/HI=

$KG@PadO\gQIPdPG ,@I[C8OKNK@PI8d\ OKa

$KPC8OKNK@PI8d\ 6QIPdPG@P

bX ,@KP@ (OOQ:KNK@ MQ\a@a

#0-+

FX ,@KP %KP8PhK@[dPG\:@>8[C :@a[9Ga

#0-+

EX ,@KP OaNX -@aaQJâ&#x20AC;&#x2122;8d\I8Na\@KPJ MQOO@P :@a[9Ga

#0-+

)HD/85

*5<56?> A@D;JCF75E19CB

!:&/;<:Â&#x20AC;4D5EE5

"/=;<;5>EH/>42

â&#x20AC;&#x2122;= &6B GJ6BT; ;DH A;5XBO;H>O;D;P .L3O93%DOIEIHTIcV



(%.3 -?9>?DH

J5D95;D/H5H

<54;7

)?>EH;75E

/HI=3 +>H5DE19D;6H

*8K\@[\a[8H@ ci]= QRKUU (3OFPOWB; Y 0I@KP\a[8H@ bF= QRK<@ (3OFPOWB; Y ,8[\a8NN\a[8H@ F= QRVVQ (3OFPOWB;

ZZZNPL3O93C5ZN9; SV

885087

Fahrer aber wieder ans Steuer und fuhr davon. Wenig später erreichte die Polizei die Meldung, dass ein Pkw auf der LandesstraĂ&#x;e 556 zwischen HambrĂźcken und Wiesental von der Fahrbahn abgekommen war und sich im Acker festgefahren hatte. Eintreffende Ersthelfer waren dadurch irritiert, dass der glĂźcklicherweise unverletzt gebliebene Lenker lediglich das AdamskostĂźm trug. So nahmen sich die Beamten des Kranken an und stellten ihn einem Arzt vor, der ihn in eine Fachklinik einwies.



3P\@[ 8Mad@NN@\ *[@>KaJÂ&#x2039;PG@:Qa<

+8dCh@Ka

Rezept

Fßr viele ist ein Sonntag erst Aus Margarine, Zucker, Eiern, dann perfekt, wenn es mittags Mehl und Backpulver einen zum Kaffee ein leckeres Stßck Teig herstellen, eventuell etwas Kuchen gibt. Passend dazu ein Milch zugeben. Die erste HälfRezept-Tipp aus der Boulevard te des Teiges in eine Springform Baden-Reaktion. geben und glatt streichen, dann die Sauerkirschen darauf legen. Zutatenliste Die zweite Hälfte des Teiges mit Nutella verrßhren. Falls der 100g Margarine Teig zu fest wird, mit etwas 150g Zucker Rum geschmeidig rßhren. 3 Eier Dann den dunklen Teig auf den hellen Teig aufstreichen. Bei 1 Päckchen Vanillezucker Mittelhitze (etwa 180 bis 200 200g Mehl Grad) 30 bis 45 Minuten ba2 TeelÜffel Backpulver cken. Quark, Zucker und Vaetwas Milch nillezucker verrßhren, Sahne Teig teilen: Erste Hälfte ein Glas Sauerkir- mit Sahnesteif schlagen und zu schen der Quarkmasse aufstreichen Zweite Hälfte mit 2 EsslÜffel und den roten Tortenguss darNutella mischen ßber geben.

KĂślle-Zoo gewinnt â&#x20AC;&#x17E;Oskarâ&#x20AC;&#x153; MathystraĂ&#x;e fĂźr Bahnen gesperrt Karlsruhe (bb). Jedes Jahr verleiht die Oskar-Patzelt-Stiftung den Wirtschaftspreis â&#x20AC;&#x17E;GroĂ&#x;er Preis des Mittelstandesâ&#x20AC;&#x153; an Ăźberragende mittelständische Unternehmen. FĂźr den diesjährigen Wettbewerb wurden 3 589 Unternehmen aus allen Bundesländern von Ăźber 1 400 Kommunen, Institutionen und Verbänden nominiert. KĂślle-Zoo befindet sich unter den diesjährigen Preisträgern. Das Unternehmenskonzept von KĂślle-Zoo wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Fßr die Fßllung: 400g Philadelphia 2 Päckchen Vanillezucker 3 EsslÜffel Zucker 2 Becher Sahne 3 Päckchen Sahnesteif 2 Päckchen Tortenguss (rot/ Kirschsaft)

V8UR M LN 3N ;>>;ETDY;O â&#x20AC;&#x2122;3BO;P[DHP H36B ,3HA1N Â&#x2039;: EiXiii $30X Â&#x2039;d\h8INdPG Sii WX 7KP\\8ah GeNaKG :K\ ^i W >@[ !@N@KIdPGX â&#x20AC;&#x2122;RI@[@ !@N@KIdPG L@>@[h@Ka ORGNK;IX 1a8P>< iEXSiXciSc= fQ[:@I8NaNK;I 8Mad@NN@[ P>@J [dPGX Â&#x2039;PG@:Qa GeNaKG :K\ icXSSXciScX 7d\9ahNK;I C8NN@P *Q\a@P KO 7d\8OO@PI8PG OKa >@[ !@\a@NNdPG >@[ &[dP>\;IdN>@P 8P gK@ -Qa8[MQ\a@P= *Q\a@P >@[ 1K;I@[I@Ka@P:@\a@NNdPG UhX !X *Q\a@P Ce[ &[dP>:d;I8OaV= &@J :9d>@f@[\K;I@[dPG \QgK@ *Q\a@P Ce[ >K@ .:L@Ma:@\K;IaKGdPGX cV %e[ ,KaGNK@>@[ :@K $KPG8PG [@G@NO9HKG@[ !@heG@X bV 0@>dhK@[dPG >@[ 2KNGdPG K\a KPP@[I8N: >@[ 7KP\:KP>dPG PK;Ia ORGNK;IX

     886504

20121014_BB-ETT_ 03


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

I offerta Music Award

Beste Cover-Band der Region gesucht! Karlsruhe (bb/tra). Einmal am legendären Mount Klotz bei â&#x20AC;&#x17E;Das Festâ&#x20AC;&#x153; die BĂźhne rocken â&#x20AC;&#x201C; das ist der Traum von jeder Band. Der offerta Music Award 2012 â&#x20AC;&#x201C; präsentiert von die neue welle â&#x20AC;&#x201C; macht das mĂśglich.

Abstimmen kĂśnnen alle Apple- Steffi Spingies (links), die Frontfrau des letztjährigen Gewinners â&#x20AC;&#x17E;Full Spinâ&#x20AC;&#x153;, ist in diesem Jahr in der Jury und Android-User. des Wettbewerbs. lage Karlsruhe neben zahlreichen weiteren MusikgrĂśĂ&#x;en spielen. AuĂ&#x;erdem gibt es Einkaufsgutscheine vom Rock Shop â&#x20AC;&#x201C; auch fĂźr die zweit- und drittplatzierte Band â&#x20AC;&#x201C; zu gewinnen. Der Rock Shop stellt auch die Profi-Backline. Die Fans der Bands und das Publikum kĂśnnen ihren â&#x20AC;&#x17E;Publikumslieblingâ&#x20AC;&#x153; per Online-Voting wählen. Dazu braucht man nur die

Neuer Slogan in 2013 Karlsruhe (bb). Der Aufsichtsrat der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH hat in seiner Sitzung am 9. Oktober Ăźber das weitere Vorgehen zum neuen Slogan fĂźr Karlsruhe entschieden. Der Aufsichtsrat sprach sich klar fĂźr einen geänderten Findungsprozess aus. Dieser soll 2013, unter FĂźhrung des neuen OberbĂźrgermeisters, neu gestartet werden: mit einem fĂźr alle offenen Wettbewerb, mit einer strategischen Vorgabe und vielen Vorinformationen fĂźr die Teilnehmer. Die bestehende Kampagne â&#x20AC;&#x17E;Karlsru-

he â&#x20AC;&#x201C; viel vor. viel dahinterâ&#x20AC;&#x153; läuft so lange weiter. â&#x20AC;&#x17E;Die bereits vorhandenen rund 4 000 Ideen, die dem Stadtmarketing sowie verschiedenen Medien zugegangen sind, werden in das weitere Verfahren aufgenommenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Margret Mergen, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH. â&#x20AC;&#x17E;Es ist uns wichtig, das hohe BĂźrgerengagement zur Frage der Identität unserer Stadt in die Claimfindung aufzunehmen.â&#x20AC;&#x153; Weitere Infos: www.stadtmarketing-karlsruhe.de

Boulevard Baden-App fĂźr Apple 16.15 bis 19.30 Uhr seine Wahl und Android herunterladen. treffen. Die Ergebnisse werden in EchtWelche Band wird per Online-Voting zeit angezeigt. Die Publikumszum â&#x20AC;&#x17E;Publikumslieblingâ&#x20AC;&#x153; gekĂźrt? lieblinge aus den Vorausscheiden erwartet ein Band Porträt in Gleich neben dem Refresh-But- Boulevard Baden. Und die Meston findet man ein â&#x20AC;&#x17E;Hakenâ&#x20AC;&#x153;- se Karlsruhe stiftet fĂźr den PubIcon. Anklicken und das Voting likumsliebling des Finales obenĂśffnet sich. Während der Voraus- drein 500 Euro. Also: Voten und scheide und beim Finale kann seine Band zum â&#x20AC;&#x17E;Publikumsliebman jeweils im Zeitraum von lingâ&#x20AC;&#x153; machen!

Wie attraktiv ist Karlsruhe?

real hilft sozialen Projekten

Karlsruhe (bb). Die Stadt Karlsruhe befragt ab Mittwoch, 17. Oktober, zum sechsten Mal telefonisch Bewohner der Region Karlsruhe zu ihren Einschätzungen ßber Karlsruhe als Oberzentrum. Interviewer des Karlsruher Instituts fßr Marktforschung (KiM) bitten 1 100 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Bßrger, auf freiwilliger Basis Fragen rund um die Attraktivität der Stadt Karlsruhe zu beantworten.

OB-Podiumsdiskussion der WJ

FOTO I WIRTSCHAFTSJUNIOREN KARLSRUHE

Karlsruhe (tra). Rund 180 Interessierte hat es am Dienstagabend in den Saal Baden der Industrieund Handelskammer Karlsruhe (IHK) zur Podiumsdiskussion rund um die OberbßrgermeisterWahl in Karlsruhe gezogen, die vom Arbeitskreis Politik der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe veranstaltet wurde. Die fßnf OB-Kandidaten standen dem Publikum und Moderatorin Andrea-Alexa Kuszåk, Geschäftsfßhrerin der neuen welle, Rede und Antwort.

Eine fachkompetente Jury â&#x20AC;&#x201C; unter anderem mit Stefan Buchholz, JĂźrgen ZĂśller, Marcel Millot â&#x20AC;&#x201C; trifft eine Vorauswahl aus den eingegangenen Bewerbungen und wird auch die Finalisten aus den neun Bands in den drei Vorausscheiden wählen. Der offerta Music Award wird unterstĂźtzt von der AOK â&#x20AC;&#x201C; Die Gesundheitskasse Baden-WĂźrttemberg. Infos: www.offerta.info

FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

Insgesamt treten neun Bands bei dem Wettbewerb an. Dies sind in den Vorentscheiden am Samstag, 27. Oktober, â&#x20AC;&#x17E;About Sevenâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Kauwelaâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Music Poolâ&#x20AC;&#x153;, am Sonntag, 28. Oktober, â&#x20AC;&#x17E;Mats Heilig und Bandâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Barefootâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Diana and the Diamondsâ&#x20AC;&#x153; sowie am Dienstag, 30. Oktober, â&#x20AC;&#x17E;The Great Rockblockâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Alive Rockbandâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Rheinrocketsâ&#x20AC;&#x153;. Der Gewinner des offerta Music Awards 2012 wird bei â&#x20AC;&#x17E;Das Fest 2013â&#x20AC;&#x153; in der GĂźnther-Klotz-An-

FOTO I BB

Wer wird der Nachfolger von Full Spin, die 2011 den offerta Music Award gewannen?

FOTO I ONUK

In drei Vorausscheiden am 27., 28. und 30. Oktober und einem Finale am 4. November während der offerta wird die beste CoverBand der Region in der Messe Karlsruhe gesucht.

Karlsruhe (bik). Im Rahmen des Oktoberfests am vergangenen Donnerstag hat real GeschäftsfĂźhrer JĂźrgen Bieda, der Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries und dem Leiter des Amts fĂźr Jugend und Soziales in Durlach Roland Laue einen Scheck im Wert von 2 000 Euro Ăźberreicht. Das Geld soll dem Verein â&#x20AC;&#x17E;Selbstâ&#x20AC;&#x153; zugute kommen. FĂźr die Spende haben die Mitarbeiter am real â&#x20AC;&#x201C; Kindertag selbstgebackenen Kuchen verkauft. Die GeschäftsfĂźhrung verdoppelte die Summe schlieĂ&#x;lich, erklärt Bieda.

Der Verein â&#x20AC;&#x17E;Selbstâ&#x20AC;&#x153; setzt sich hauptsächlich fĂźr Kinder und Jugendliche in Durlach sowie in Aue ein, aber auch Personen, die in Notgeraten sind, wird geholfen. Durch Kunst-, Sport- und Musikprojekte werden Kinder und Jugendliche bei der PersĂśnlichkeitsentwicklung und bei der Entwicklung ihrer Sozialkompetenzen unterstĂźtzt, schildert Roland Laue, erster Vorsitzender des Vereins. Es sei wichtig, dass die Kinder lernen an einem Projekt dran zubleiben. Der real GeschäftsfĂźhrer helfe immer gern, so Laue.

Das KIT als treibende Kraft

MĂźller-Filiale erĂśffnet

FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

Karlsruhe (scj). Das KIT steht fßr eine exzellente Ausbildung im Bereich Wissenschaft und Technik. Darßber hinaus, hat die Universität eine enorme wirtschaftliche Bedeutung fßr die Technologie Region Karlsruhe (TRK). Mit dem Thema der wirtschaftlichen Bedeutsamkeit des KIT fßr die Region, beschäftigte sich in der vergangenen Woche die Sitzung der TRK-Regionalkonferenz.

Karlsruhe (bb). Nach einer achtzehnmonatigen Bauphase hat MĂźller am vergangenen Donnerstag in der KaiserstraĂ&#x;e mitten in der FuĂ&#x;gängerzone erĂśffnet. Das neue Geschäftshaus bietet auf fĂźnf Ebenen mit insgesamt circa 4 400 Quadratmetern Verkaufsfläche eine attraktive Einkaufswelt.

886514

ansiedlungen ausâ&#x20AC;&#x153;, sagte Bernd jeweiligen Ansprechpartnern her. Bechthold, der Präsident der IHK Ein weiterer Punkt des GutachKarlsruhe. tens konzentrierte sich auf den Die IHK interessiert besonders der Verbleib der KIT-Absolventen in Austausch und die Zusammenar- der Technologie Region Karlsrubeit zwischen dem KIT und den in he. Dabei stellte sich heraus, dass der Region angesiedelten Firmen. Studenten, die regionale Firmen â&#x20AC;&#x17E;Je grĂśĂ&#x;er das Unternehmen, des- durch ein Praktikum kennengeto besser klappt die Zusammenar- lernt haben, eher an einem Verbeitâ&#x20AC;&#x153;, so Bechthold. Um den Aus- bleib interessiert sind als jene ohne tausch und die Zusammenarbeit Praktika. â&#x20AC;&#x17E;Ein Praktikum in einem zu gewährleisten, hat die IHK im Regionalen ist der SchlĂźssel zum Haus der Wirtschaft eine Anlauf- Bleibenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Bechthold. Auf Hierzu wurde ein Gutachten in stelle fĂźr die Betriebe eingerichtet. Grund dieser Erkenntnis sieht die Auftrag gegeben und in der Sit- Diese berät die Unternehmen und IHK Handlungsbedarf im Bereich zung präsentiert. Das Gutachten stellt den Kontakt zur passenden der Attraktivität regionaler Firmen lieferte die vermuteten Ergebnisse. Wissenschaftseinrichtung und den auf Jobmessen des KIT. Das KIT ist mit seinen 9 000 Mitarbeitern und 22 000 Studenten ein bedeutender Wirtschaftsfaktor fĂźr die Region. Die Institution, die Mitarbeiter und Studenten geben @8 +096 jährlich knapp 300 Millionen ;><=B"(        

Euro aus. Damit ist das KIT ver              

gleichbar mit dem Mercedes-Werk     �    �      �    � 

in WĂśrth, dem weltgrĂśĂ&#x;ten Lkw-    Â?       ­      Â&#x20AC; Â?Â?Â?   #CM5?I >@ %PHQ>5HM5? SPH PIR.<?6 P1<5A *>5 $<H -PAI1<<CM5? >A 5>A5@ 45H I1<DAI= Werk. Mit diesem Geld schafft NT M5A %PHCHM5 !PHCF.I RCA N/=#CM5? 1=K UPJ 8/=%.M5:CH>5G PK8@P:KAD:@=3;?7=N7B B.3; â&#x20AC;&#x2122;J.:5 und sichert die Institution rund $.J@K1.65 "J.BU7BK1.65 =BK !JU:71=J:7 7N3G &!$*+,â&#x20AC;&#x2122;"!â&#x20AC;&#x2122; PG.G 2 #=B<L(Q3?J7=K7 =A 17IP7< "7JBJ7=K71PK 2 E9 T *& =A - =B?@G #â&#x20AC;&#x2122; 2 >7 7=B 87KN@G =BB7J ,7=;B.3;N7B 0 )=@R7KN7J =A 3 000 zusätzliche Arbeitsplätze in A7B (.;A7B 67J #â&#x20AC;&#x2122; 2 /JUN@G !AF8.B:K:7KFJ/3; 2 OV BS7B6PB:7B B.3; /JUN@ +CJ:.17 2 ,7=;< Industrie, Handel, Handwerk und B.3;NK?CBU7JN 2 )=@R7KN7J87=7J A=N %=NN7JB.3;NK=A1=KK 2 $PJ< N.T7G -PK/NU@=3; =B?@G 17= R=7@7B #CN7@K4 %=NN.:KKB.3?5 $.8< FG(G .0 Dienstleistung. â&#x20AC;&#x17E;Eine solche re- 877 0 $P3;7B5 S7=N7J7 $PJ.BS7B6PB:7B 7N3G H !-<-PK3;@.: nommierte Hochschule- und For- )5>I5M5H@>A2 EBGEOG=TOGTEGEN (CIMIMH.;5 K3 J8EJO (7CHS<5>@3 schungseinrichtung wirkt sich +5?57CA2 TJONE=N 9B 9O positiv auf die Zahl der Existenz-

sentiert das komplette Sortiment aus den Bereichen Drogerie, ParfĂźmerie, Multi-Media, Spielwaren und Schreibwaren, sowie Haushalt und StrĂźmpfe. Besonders hervorzuheben ist der Naturshop, der mit mit 4 000 Artikeln das grĂśĂ&#x;te Sortiment im Bereich der Naturkosmetik in ganz Europa bietet. Freundliche, Das Haus in Karlsruhe ist der kompetente und fachkundige grĂśĂ&#x;te MĂźller-Standort, er Mitarbeiter, tolle Angebote und nimmt daher eine Vorzeigefunk- ein kostenloser Verpackungssertion im ganzen Unternehmen vice fĂźr Geschenke sind geein. Die Filiale besticht durch wohnte Merkmale auf die MĂźller angenehmes Ambiente und Licht auch in Karlsruhe besonderen durchflutete Räume. MĂźller prä- Wert legt. Infos: www.mueller.de grĂźndung und die Zahl der Neu-

/!#"â&#x20AC;&#x2122; "+!â&#x20AC;&#x2122; 1 *#%.!*+!)

$HCC6;D6 &0C;6>205



JJJB4HAB56 3 ,( ;DG )6;D6I6C0>DG0=G6C D6;G @?E? H>5 +-.:K6CG;7;K;6CG 886400

20121014_BB-ETT_ 04


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

I Otmar BÜhmer im Boulevard Baden-Gespräch I Die Boulevard Baden Top-Tipps

Die aktuelle Ausstellung hat den Untertitelâ&#x20AC;&#x17E;Natur und Traumâ&#x20AC;&#x153;. Was ist Ihr persĂśnlicher Traum? BĂśhmer: Unabhängig von Corot war das frĂźher einmal Journalist zu werden oder ein Buch zu schreiben. In Bezug auf Corot ist es, dass sich die neun Monate Arbeit auszahlen, gar nicht alleine auf Besucherzahlen gedacht, sondern auf das, was man an neuen Ideen in ein Haus und das Umfeld gebracht hat. Das sind etwa der AudioGuide oder der Museumsshop, die es in der Form nicht gegeben hat.

Karlsruhe (tra). Seit neun Monaten ist Otmar BÜhmer als Kaufmännischer Geschäftsfßhrer bei der Kunsthalle Karlsruhe. Er ist auch fßr die Kommunikation und das Marketing verantwortlich. Boulevard Baden hat sich mit dem gebßrtigen Rheinländer unterhalten.

Und wie sehen Sie die Kulturund Museumslandschaft in Karlsruhe generell? BĂśhmer: Die Museums- und Kulturlandschaft ist sehr gut ausgestattet fĂźr eine Stadt mit 300 000 Einwohnern, so dass sie sehr zufrieden sein kann. Dazu gehĂśren natĂźrlich auch das Staatstheater mit 50 Prozent Anteil Landesfinanzierung und das Zentrum fĂźr Kunst- und Medientheorie (ZKM), das auch als Institut zu sehen ist, dazu das Naturkundemuseum, das Badische Landesmuseum... das hat kaum eine Stadt dieser GrĂśĂ&#x;enordnung, da sind wir gut ausgestattet. Das ist etwas, das Karlsruhe eigentlich nicht so richtig wĂźrdigt und mehr nutzen dĂźrfte. Ein groĂ&#x;es Thema in der Kunsthalle heiĂ&#x;t gerade â&#x20AC;&#x17E;Bauenâ&#x20AC;&#x153;. Wie schreitet dieses denn voran? BĂśhmer: Bauen heiĂ&#x;t hoffentlich unser Thema fĂźr die nächsten Jahre. Der im Sommer ausgelobte Architektenwettbewerb läuft bis Ende des Jahres. Dann haben wir einen Partner, mit dem wir planen und bis 2016/2017 das Haus den aktuellen Anforderungen an ein Museum anpassen kĂśnnen. Wir mĂśchten so auch innerhalb des Gebäudes Raum fĂźr Wechselausstellungen schaffen und Infrastruktur verbessern â&#x20AC;&#x201C; bis hin zu ausreichend Toiletten fĂźr die Besucher. Auch die Website wurde umgebaut. Seit drei Wochen haben

FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

Wie schätzen Sie die Positionierung der Kunsthalle in der Kunstlandschaft Karlsruhes ein? Otmar BÜhmer: In Karlsruhe ist die Kunsthalle im Bewusstsein der BevÜlkerung nicht so präsent wie sie es sein sollte und kÜnnte. An diesem Standing arbeiten wir gerade.

Otmar BĂśhmer, Kaufmännischer GeschäftsfĂźhrer der Kunsthalle, spricht Ăźber die Karlsruher Kulturlandschaft und die Corot-Ausstellung. Sie eine neue Website... BĂśhmer: Ja, genau. Bis auf den Shop mit dem Online-Ticketing ist die neue Seite online, momentan laufen noch die wichtigen Ă&#x153;bersetzungen ins Englische und FranzĂśsische. Die Navigation ist besser und nutzerfreundlicher, wir konzentrieren uns dabei auf fĂźnf Hauptpunkte. Wir haben den Gesamteindruck verbessert und die Gestaltung dem aktuellen Layout der Kunsthalle angepasst. Die web 2.0-Themen werden neben dem FacebookAuftritt der nächste Schritt sein.

einen Eintrag in unserem Besucherbuch, dass die Corot-Ausstellung und das Museum jedes Steuergeld wert sei. Ich danke dem Schreiber fĂźr diesen Eintrag!

Wie zufrieden sind Sie nach drei Wochen bisher mit der Corot-Ausstellung? BĂśhmer: Sehr zufrieden. Vergangenen Sonntag hatten wir 1 000 Besucher, das war schon sehr gut. Aber der November, ein klassischer Museumsmonat, kommt erst noch. Dank der FĂśrderung des Landes mit Sie sind sehr aktiv. Die Vernet- 850 000 Euro kĂśnnen wir uns zung in Karlsruhe ist Ihnen auch die 180 Leihgaben aus wichtig... den USA, Paris und eine gelunBĂśhmer: Wir arbeiten sehr gerne gene Präsentation Ăźberhaupt mit Partnern wie der Cityinitiati- leisten. Gerne hätten wir noch ve, zum Beispiel beim zehnjähri- das eine oder andere an Markegen Jubiläum oder Partnern im tingaktionen gemacht. Aber da Handel wie LĂśb oder Breuninger hat es dann auch finanzielle zusammen; oder dem Ettlinger Grenzen. Tor Center am 10. November mit unserem â&#x20AC;&#x17E;Jungen Corotâ&#x20AC;&#x153;. Wir Welche Aktionen sind im RahmĂźssen aus dem Haus nach men der Ausstellung geplant, drauĂ&#x;en gehen. Es gibt ein wun- zum Beispiel an Feiertagen? derbares Stammpublikum, das BĂśhmer: Wir haben selbst noch wir immer haben. Aber wir mĂźs- Feiertage zu denen die noch sen auch die BĂźrger in Karlsruhe kommen werden, hinzugefĂźgt. und der Region interessieren und â&#x20AC;&#x17E;50 Jahre Freundeskreis der Ăźberzeugen. Vergangenes Wo- Staatlichen Kunsthalleâ&#x20AC;&#x153; vom chenende gab es zum Beispiel 30. November bis 2. Dezember,

am 21. Oktober einen Aktionstag mit dem Centre Culturel mit Frankreichbezug und wir haben einen eigenen Aktionstag am 18. November, bei dem auch wieder ein Konzert im Rahmen der Kooperation mit der Musikhochschule stattfindet. Jeden Donnerstag ist darĂźber hinaus â&#x20AC;&#x17E;Corot-Tagâ&#x20AC;&#x153;. Da ist bis 21 Uhr geĂśffnet und es finden das Begleitprogramm mit der Musikhochschule oder Vorträge und FĂźhrungen wie die mit Markus LĂźpertz, dem ehemaligen Karlsruher Akademierektor und Corotverehrer, statt. Welche Einzelausstellung ist nach Corot geplant? BĂśhmer: Ab September 2013 wird es eine Edgar Degas-Ausstellung geben. Mit Ăźber 80 Werken aus internationalen Museen und Privatsammlungen zeigen wir dann in Zusammenarbeit mit der Glyptotek in Kopenhagen einen der facettenreichsten und populärsten KĂźnstler der Moderne. Aber zu Beginn des Jahres freuen wir uns gleichzeitig und in Kooperation mit der art Karlsruhe mit Leiko Ikemura eine aktuelle zeitgenĂśssische Position der Kunst im Haus zu haben.

Kalligraphie in Karlsruhe

Gastspiel: â&#x20AC;&#x17E;Spitz & Stumpfâ&#x20AC;&#x153;

Karlsruhe (bb). Die Karlsruher Schreibwerkstatt bietet ein vielseitiges Herbstprogramm an. Am Samstag, 20. Oktober, und am Samstag, 1. Dezember, wird ein Schreibtag geboten. Die Werkstatt veranstaltet zum Thema: Rotunda, vom 10. bis 11 November, ein Wochenendkurs, der auch fĂźr Anfänger geeignet ist. Hubert Leonhard Graf, der Initiator der Karlsruher Schreibwerkstatt, zeigt in einer Ausstellung seine Arbeiten. Diese kĂśnnen im Foyer des Salz-Atrium im GrĂśtzingen, Durlacher StraĂ&#x;e 33, bis

Karlsruhe (bb). Am kommenden Freitag, 19. Oktober, um 20.30 Uhr zeigt das Sandkorn Theater â&#x20AC;&#x17E;Spitz & Stumpf â&#x20AC;&#x201C; das bekannte Pfälzer Kabarett-Duo: CuvĂŠeâ&#x20AC;&#x153;. Die beiden Pfälzer Bernhard Weller und GĂśtz Valter kommen zu einem kurzen Gastspiel nach Karlsruhe. Der Winzer Eugen Stumpf, der mit Bauernschläue und seinem unvergleichlichen Charme alle Herzen gewinnt und der Ex-Aniliner Friedel Spitz der unverbesserlich, aber besserwisserisch ist, treiben es ziemlich bunt auf dem

Januar 2013 bestaunt werden. Im Salz-Atrium findet am Samstag den 17. November von 14 bis 18 Uhr eine KalligraphievorfĂźhrung statt, der Eintritt hierzu ist frei. AusfĂźhrliche Information Ăźber Einzelheiten und den Inhalt dieser Tage und Ăźber die Ausstellung finden Sie unter www.KalliGraf.com oder telefonisch unter 0721 319 19. Die Karlsruher Schreibwerkstatt ist eine lose Vereinigung von Menschen, die groĂ&#x;es Interesse an der Schrift und am Schreiben haben.

GĂśtter und Schriften im ZKM Karlsruhe (bb). In seinem Lebenswerk hat Friedrich Kittler die Geschichte der Dichtung, der Philosophie und der Kultur vom Kopf auf die FĂźĂ&#x;e ihrer technischen und vortechnischen Medien gestellt. Das elementarste Medium der GĂśtter sind die Buchstaben. Das Symposion â&#x20AC;&#x17E;GĂśtter und Schriften rund ums Mittelmeerâ&#x20AC;&#x153; widmet sich dieser Hypothese. Wie bestimmen die Kontakte, Konkurrenzen, Innovationen der verschiedenen Schriften und Alphabete seit der

frßhesten Antike rund ums Mittelmeer die zukßnftigen Geschicke des Abendlands? Einige Schriften des Mittelmeers sind graphisch orientiert. Sie schreiben von den Worten der Sprache meist Konsonanten. Das griechische Alphabet, das als erstes der Welt auch Vokale schreibt, ist phonetisch orientiert und prinzipiell auf jede Sprache ßbertragbar. Mächtige GesetzesgÜtter einerseits strafen und befehlen. Der Verkehr mit ihnen wird gesetzlich geregelt.

Andererseits gibt es GĂśtter, die an- und abwesend sind. Der Verkehr mit ihnen wird nicht verwaltet, sondern begangen. Wie sind diese verschiedenen Ausgestaltungen der GĂśtterwelten in den Schriftsystemen widergespiegelt? Um diesen Themenkomplex versammelt das Symposion Fachleute aus verschiedenen Schriftkulturen. Noch zu Lebzeiten von Friedrich Kittler vorbereitet, findet vom 19. bis 20. Oktober das Symposion im ZKM Karlsruhe statt.

... und was wäre Ihr Wunsch, wenn Sie einen Wunsch frei hätten? BĂśhmer: Da halte ich es mit Antoine de Saint-ExupĂŠry, der Folgendes gesagt hat: â&#x20AC;&#x17E;Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Deine Männer zusammen, um Holz zu beschaffen und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten und endlosem Meer!â&#x20AC;&#x153; Damit meine ich: Mitarbeiter und Partner Ăźberzeugen und sie â&#x20AC;&#x17E;mitnehmenâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; das ist mein Wunsch. Welches wäre Ihr TraumkĂźnstler fĂźr eine Einzelausstellung in der Kunsthalle? BĂśhmer: Die Impressionisten sind natĂźrlich immer die, die gefragt sind, wenn es um die Besucher geht. Im Moment wĂźrde ich aber gerne ein Thema sehen, das im 20. Jahrhundert spielt. FĂźr das Haus kĂśnnte ich mir den Expressionismus, zum Beispiel Kirchner, sehr gut vorstellen. Oder auch fĂźr mich Neo Rauch, aber von ihm haben wir in unserer Sammlung â&#x20AC;&#x201C; noch â&#x20AC;&#x201C; keine Werke.

Vereinsheim Baldu

FOTO I BB

â&#x20AC;&#x17E;Wir arbeiten sehr gerne mit Partnernâ&#x20AC;&#x153;

â&#x20AC;&#x201C; einen einmaligen und unvergesslichen Abend in der Scenario-Halle des Tempels gestalten. Die Zuschauer werden einen interessanten Mix aus hungrigen, teilweise noch unbekannten Leuten erleben. Baldu hat bewusst Leute eingeladen, die Musik machen, die ihm selbst gefällt. â&#x20AC;&#x17E;Es werden erdige, ehrliche Beiträge von Leuten sein, die etwas zu sagen habenâ&#x20AC;&#x153;, sagt er. Mit ungehĂśrter und neuverpackter Musik samt live-Visuals von Haegar werden dabei die Gäste auf eine erlebnisreiche musikalische Reise mitgenommen. Geplant ist, dass der Vereinsheim-Abend kĂźnftig drei bis vier Mal im Jahr veranstaltet wird. Es sollen immer Gäste eingeladen werden, die zum â&#x20AC;&#x17E;Vorstandâ&#x20AC;&#x153; passen und eine Sprache sprechen. Mein Tipp: Ein regelmäĂ&#x;iger Pflichttermin fĂźr alle Fans dieser Musik und die, die es werden mĂśchten.

Nach der erfolgreichen und ausverkauften Premiere im Juni â&#x20AC;&#x201C; geht das â&#x20AC;&#x17E;Vereinsheim Balduâ&#x20AC;&#x153; mit Tommy Baldu und seinen Vereinskollegen aus dem â&#x20AC;&#x17E;Vorstandâ&#x20AC;&#x153; am Donnerstag, 25. Oktober, 20.30 Uhr, in die zweite Runde. Der Schlagzeuger und Produzent Tommy Baldu wird gemeinsam mit seinem â&#x20AC;&#x17E;Vorstandâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; David Maier, Nico Schnepf, Rouven Eller, Haegar â&#x20AC;&#x201C; und seinen hochkarätigen Gästen â&#x20AC;&#x201C; darunter Cäthe, Tanja Rastätter Omar GudjĂłnsson, Sandie Redaktionsleiterin Wollasch und Flavian Graber trastaetter@boulevard-baden.de

Jazzclub im Kunstverein Karlsruhe (bb). Am Sonntag, 21. Oktober, um 20 Uhr, tritt Fo[u]r Alto beim Badischen Kunstverein Karlsruhe in der WaldstraĂ&#x;e 3, auf. Fo[u]r Alto ist die Vervierfachung des Altsaxophons als einheitlicher KlangkĂśrper. Seit der GrĂźndung des Ensembles im Jahr 2008 haben die vier Berliner Saxophonisten Frank Gratkowski, Christian Weidner, Benjamin Weidekamp und Florian Bergmann zu einer einzigartigen Klangsprache gefunden. Kollektive Improvisationen verbinden sich mit den Komposi-

tionen Gratkowskis. Dabei kommen mikrotonale Konzepte und erweiterte Spieltechniken zum Einsatz, die in flirrenden, dichten Klangbändern ungewĂśhnliche Klangerlebnisse versprechen. â&#x20AC;&#x17E;Die gemeinsame Konzentration auf den Moment und auf die nuancierte Struktur der StĂźcke erĂśffnet den seltenen Blick auf eine mikroskopisch feine Textur des Klangsâ&#x20AC;&#x153;, heiĂ&#x;t es in einer Kritik des Ensembles. Infos: www.badischer-kunstverein.de

Weingut Stumpf. Dabei gibt es immer Chaos, egal was sie auch anpacken. Es ist schon eine Tradition, dass es einen Zusammenschnitt der vorhergehenden Programme gibt. In â&#x20AC;&#x17E;CuvĂŠeâ&#x20AC;&#x153; werden die letzten Programme von Spitz & Stumpf auseinandergenommen, die Szenen gemischt und zu einem harmonischen Ganzen wieder zusammengefĂźgt. Weitere Informationen und Tickets im Internet unter www. sandkorn-theater.de oder telefonisch unter 0721 84 89 84.

Zauberer bei den Käuzen

          

Karlsruhe (bb). VerblĂźffende Zauberei, temporeiche Jonglage, beeindruckende Leuchtshow und wagemutige Artistik, eine gehĂśrige Portion Schwachsinn, Humor und Chaos â&#x20AC;&#x201C; fertig ist die ZweiMann-Zauber-VarietĂŠ-Show von Michael KĂźhn und Patrick Breil alias â&#x20AC;&#x17E;Die 2aubererâ&#x20AC;&#x153;. Die Vizemeister des internationalen Showpreises 2009 wollen im Theater â&#x20AC;&#x17E;Die Käuzeâ&#x20AC;&#x153; heute um 16 Uhr (KindervarietĂŠ) und 19 Uhr (Jubiläumsshow) Ăźberzeugen.

                           Â?Â?   Â?Â?    ­     Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â&#x20AC;Â?Â?Â?Â?  Â?Â?       

886324

725782

20121014_BB-ETT_ 05


6 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

Im Frühjahr 2013 unter einem Dach Wirtz bleibt Messechefin

KURZ & BÜNDIG

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Der Aufsichtsrat ruhe mit neuen Formaten nachder Karlsruher Messe- und Kon- haltig beleben und den Umsatz gress-GmbH (KMK) hat den Ver- des Unternehmens deutlich steitrag mit Geschäftsführerin Britta gern können. Wirtz (41) vorzeitig um fünf weitere Jahre verlängert. Damit erJahresumsatz von 24 Millionen fährt die KMK Kontinuität bis 2018. Die Aufsichtsratchefin der Karlsruher Messe- und KongressWirtz führt KMK seit vier Jahren GmbH, Margret Mergen, freut sich auf die weitere ZusammenDie Kommunikations- und Wirt- arbeit. Dieses Jahr erwartet die schaftswissenschaftlerin, die vor KMK einen Umsatz von 24 Milvier Jahren an die Spitze der lionen Euro, das entspricht einer KMK gewechselt war, hat den Steigerung von rund 42 Prozent Messe- und Kongressplatz Karls- seit dem Amtsantritt von Wirtz.

Alles aus einer Hand

Sissi und Evi Langendorf freuen sich auf den neuen Standort ihrer beiden Firmen Hergard Kindermoden und Lollipop in der Herrenstraße. ten die beiden Schwestern ihre Firmen Hergard und Lollipop, das seit vielen Jahren in der Amalienstraße 14 zu Hause ist, unter ein Dach zu bringen. „Da kam das Angebot von Manuel Schütz gerade zum richtigen Zeitpunkt“, so die Schwestern. „Damit können wir unser ausgefallenes Sortiment für Kindermode mit unseren, dazu passenden Damenkollektionen von

Lollipop verbinden“, sagt Evi Langendorf. „Wir möchten unseren Kunden zukunftsorientiert, weiterhin im Herzen der Stadt das bekannte Sortiment und den persönlichen Service bieten“, so die Langendorfs. Man freue sich auf die „neue große Herausforderung“. Vor dem Umzug gibt es jetzt schon viele Angebote aus den Herbst- und Winterkollektionen in beiden Läden.

FOTO I BB

KAi-der Hai-Club im Europabad Karlsruhe (bb). Kai der Hai, das Maskottchen des Europabads, hat seit September seinen eigenen Club für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Man kann sich auf verschiedenen Wegen anmelden: Entweder füllen die Kinder direkt im Eingangsbereich des Europabades das Anmeldeformular aus oder melden sich online auf www.kaiderhai.de an. Nach der Anmeldung erhält jedes Kind seine eigene Clubkarte mit vielen

Vorteilen: Freitags ab 14 Uhr können Clubmitglieder vier Stunden zum Preis von zweien im Europabad bleiben. Zum Geburtstag bekommt jedes Kind eine Überraschung von KAi; bei Absolvierung eines Schwimmkurses beim Förderverein Schwimm-Region Karlsruhe erhält jedes Clubmitglied ein ZweiStunden-Freiticket für das Europabad Karlsruhe. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage oder unter der Telefonnummer: 0721 133 52 12.

FOTO I SEBASTIAN CLEMENS-JUNG

Karlsruhe (bb). Das traditionelle Familienunternehmen Hergard Kindermoden, das seit 50 Jahren in der Karlstraße 25 ansässig ist, wird ab Frühjahr 2013 in der Herrenstraße 21 zu finden sein. Für die beiden Inhaberinnen des seit über 60 Jahren in Karlsruhe bekannten Einzelhandelgeschäfts, Sissi und Evi Langendorf, ein „perfekter Standort“. Schon seit einiger Zeit überleg-

Karlsruhe (bb). Freundschaftsringe, Verlobungsringe, Trauringe, Beisteckringe, Morgengabe und vieles mehr gibt es bei acredo Ringe/123gold.de in Karlsruhe. Nach dem Umzug aus Kerpen ist das neue Geschäft jetzt in der Herrenstraße 40 zu finden. Eine Vielzahl an Freundschaftsund Verlobungsringen steht den Kunden hier zur Auswahl – für Kurzentschlossene zum SofortMitnehmen. Verlobungs- und Beisteckringe in allen denkbaren Fassungen, Steingrößen und Materialien für jedes Budget sind in kurzer Zeit lieferbar. Die Kunden sind hier selbst Designer ih-

rer Ringe. Nicht nur Paare sollen sich in einer angenehmen Atmosphäre wohlfühlen, sondern auch die Kinder. Deshalb gibt es einen Elternberatungsplatz mit integriertem Spielplatz. Darüber hinaus können Kunden ihre Ringe kostenlos Probe tragen. Außerdem finden Brautpaare hier ihre Hochzeitsaccessoires passend aufeinander abgestimmt. Brautschmuck, Haarschmuck, Diademe, Ringkissen passend zum Kleid, Gästebücher und vieles mehr. Auch sind passend zum Anzug abgestimmte Manschettenknöpfe und Krawattenhalter von Stahl bis Platin erhältlich.

Erst mal ohne Gericht. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Mediation und Beratung eG (ZMB) bietet das IHK-Bildungszentrum Karlsruhe ab Freitag, 9. November, den Lehrgang „Wirtschaftsmediator (IHK)“ an. Angesprochen sind Unternehmensberater, Juristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Personal- und Organisationsleiter, Betriebsräte und Führungskräfte. Mediation heißt Vermittlung. Zur Anwendung kommt das Verfahren, wo Streitigkeiten fortgeschritten sind und ein sinnvolles Gespräch zwischen den Kontrahenten kaum mehr möglich scheint. Das kann im Unternehmen, im Verein, der Schule oder Familie sein. Mit Hilfe des Mediators versuchen die Gegner sich zu einigen - ohne vor Gericht zu ziehen. Dabei wird die Lösung des Konfliktes von den Streitenden selbst erarbeitet. Wirtschaftsmediation greift immer da, wo es Konflikte innerhalb eines Unternehmens oder zwischen Geschäftspartnern gibt. Etwa wenn Führungskraft und Mitarbeiter streiten oder wenn Fusionen scheitern. Mediation kann auch die Lösung sein, wenn in Familienbetrieben die Unternehmensnachfolge strittig ist. Zu den Aufgaben des Mediators gehört es, zwischen den Beteiligten eine gemeinsame Basis zu schaffen und den Ablauf der Mediation zu steuern. Der Mediator soll unterschiedliche Sichtweisen zusammenführen und mit den streitenden Parteien Lösungen entwickeln. Wirtschaftsmediatoren können Unternehmensberater, Juristen, Steuerberater, Betriebsräte oder Psychologen sein - ein bestimmter beruflicher Hintergrund ist nicht vorgeschrieben. Die Teilnehmer des Lehrgangs „Wirtschaftsmediator (IHK) „ergänzen ihre Kenntnisse so, dass sie die Mediation in ihre berufliche Tätigkeit einpassen können. Die Dozenten des Lehrgangs sind erfahrene ZMB-Mediatoren. Die Schulung orientiert sich am künftigen Mediationsgesetz. Ort der Weiterbildung ist das Akademie-Hotel in Karlsruhe Rüppurr, Am Rüppurrer Schloss 40. Näheres, kostenlose Beratung sowie das Jahresprogramm gibt es beim IHK-Bildungszentrum Karlsruhe, 0721 17 42 22, per E-Mail wohlfeil@ihk-biz.de. Der Kurs kann durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Exklusiver Kunstgenuss bei „Camille Corot“ für 1 000 Euro. Einmal rundum wunschlos eine besondere Ausstellung genießen zu können, diese Chance haben Kunstbegeisterte in diesem Monat, wenn sie an der in Deutschland einmaligen Glücksaktion „Wunschlos in Karlsruhe“ teilnehmen. Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe stellt den Wunschlos-Hauptgewinn für den Aktionsmonat Oktober. Die Gewinnsumme von 1 000 Euro beinhaltet ein besonderes Erlebnis: Eine Führung durch die Große Landesausstellung „Camille Corot. Natur und Traum“ sowie einen exklusiven Abendempfang für insgesamt zehn Personen. Die Führung findet exklusiv, außerhalb der Öffnungszeiten am Abend statt. Darüber hinaus gibt es zum perfekten Kunstgenuss einen Sektempfang mit Finger Food. Für die Ausstellung hat die Kunsthalle rund 180 Gemälde, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten des französischen Landschaftsmalers Camille Corot für diese erste umfassende Schau in Deutschland zusammengetragen. Damit der wunderbare Kunstabend noch lange in Erinnerung bleibt, erhalten der Gewinner und seine Begleitpersonen jeweils einen Ausstellungskatalog im Wert von 45 Euro. Bis zur elften Wunschlos-Glücksziehung am 29. Oktober werden wieder mehrere tausend Karlsruher Wunsch-Lose durch die WunschlosPartner aus dem Karlsruher Einzelhandel, der Gastronomie, der Dienstleister sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen an ihre Kunden verteilt. Zusätzlich zum grandiosen Oktober-Hauptgewinn ermittelt das Wunschlos-Glücksteam weitere 121 attraktive Gewinne. Weitere Informationen zur Karlsruher Wunschlos-Aktion gibt es tagesaktuell im Internet unter www.wunschlos-inkarlsruhe.de.

RECHTSANWÄLTE UND STEUERBERATER I Rechtsanwalt René Schmidt (www.kkk-law.de)

Spaß-Tattoos für Tiere

Irrtümer im Mietrecht

821566

827459

1. Benennung von drei Nachmietern. Auf Mieterseite herrscht die weit verbreitete Ansicht, der Mieter könne dem Vermieter drei Nachmieter benennen und komme damit aus dem Mietvertrag heraus. Dies ist falsch. Der Mieter kann nicht verlangen, dass der Vermieter ihn vorzeitig aus dem Mietvertrag entlässt, auch dann nicht, wenn er einen oder mehrere Nachmieter benennt. Von diesem Grundsatz gibt es zwei Ausnahmen: Das Recht, einen Nachmieter zu stellen, ist im Mietvertrag oder nachträglich ausdrücklich vereinbart worden oder der Mieter hat ein berechtigtes Interesse an der vorzeitigen Beendigung des Mietverhältnisses. Letzteres kommt nur ausnahmsweise zum Beispiel dann in Betracht, wenn der Mieter unvorhergesehen aus beruflichen Gründen in eine andere Stadt ziehen muss, aus familiären Gründen eine größere Wohnung benötigt oder Krankheit beziehungsweise Pflegebedürftigkeit eingetreten ist und das Mietverhältnis aufgrund eines Zeitmietvertrages oder Kündigungsverzichtes nicht mit der gesetzlichen Kündigungsfrist beendet werden kann. 2. „Abwohnen“ der Kaution. Ein weiterer bei Mietern häufig vorliegender Irrtum ist, es müsse in den letzten Monaten vor Beendigung des Mietverhältnisses keine Miete mehr bezahlt werden, da der Vermieter diese mit dem Kau-

FOTO I BB

796553

Karlsruhe (bb). Im Mietrecht halten sich trotz anderslautender Rechtsprechung seit Jahren hartnäckig zahlreiche Rechtsirrtümer. Einige von ihnen sollen nachfolgend dargestellt werden.

Rechtsanwalt René Schmidt (www.kkk-law.de) informiert über Rechtsirrtümer im Mietrecht. tionsguthaben verrechnen könne. Das sogenannte „Abwohnen“ der Kaution ist jedoch nach gefestigter Rechtsprechung unzulässig. 3. Wohnungsschlüssel. Der Vermieter darf – entgegen weit verbreiteter Ansicht – keinen Wohnungsschlüssel „für Notfälle“ zurückbehalten, es sei denn, der Mieter hat dies ausdrücklich gestattet. Betritt der Vermieter unberechtigterweise mit einem Ersatzschlüssel die Wohnung des Mieters, so stellt dies einen strafbaren Hausfriedensbruch dar, der den Mieter zur fristlosen Kündigung berechtigt. 4. Heizperiode. In vielen Mietverträgen findet sich eine Regelung zur Dauer der Heizperiode. Häufig ist dies der 1. Oktober bis

30. April. Einige Vermieter vertreten die Auffassung, außerhalb der Heizperiode müsse die Heizung nicht angestellt werden. Dies ist falsch. Der Vermieter muss grundsätzlich auch außerhalb der Heizperiode bei kühlen Temperaturen die Heizung in Betrieb nehmen. Nach der Rechtsprechung ist dies in der Regel dann der Fall, wenn die Zimmertemperatur tagsüber unter 18 Grad sinkt und absehbar ist, dass die kalte Witterung länger als ein bis zwei Tage anhält. Sinkt die Zimmertemperatur unter 16 Grad, ist die Heizung unverzüglich einzuschalten, da andernfalls eine Gesundheitsgefahr für den Mieter droht. Andere Gerichte stellen auf die Außentemperatur ab.

Region (bb). Das Tätowieren von Tieren ist nur zulässig, wenn es gesetzlich vorgesehen ist, etwa zur Identifikation. Spaß-Tattoos für Tiere sind wegen der damit verbundenen Schmerzen tabu. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Münster nach Angaben der D.A.S. in einem Fall, bei dem die rote „Rolling-StonesZunge“ auf ein weißes Pony tätowiert werden sollte. Der Tätowierer kann nun seine Geschäftsidee, einen Tier-Tätowierladen, begraben. Hintergrundinformation: Das Tierschutzgesetz schreibt vor, dass niemand einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen darf. Nun kann man natürlich darüber streiten, was vernünftige Gründe sind. Ist die zuständige Behörde jedenfalls der Meinung, dass solche Gründe nicht vorliegen, kann sie die entsprechende Aktion als Tierquälerei untersagen – und bei Zuwiderhandlung Ordnungsgelder verhängen. Der Fall: In Nordrhein-Westfalen hatte ein Mann ein Gewerbe für die Tätigkeit „Tätoservice für Tiere“ angemeldet. Seine Idee: Tiere nach den Ideen und geschmacklichen Vorstellungen ihrer Besitzer zu tätowieren. Erstes Projekt sollte das Tätowieren der bekannten roten „Rolling-Stones-Zunge“ auf ein weißes Pony sein. Die zuständige Behörde des Kreises Coesfeld erfuhr davon und untersagte ihm per Ordnungsverfügung das Tätowieren des Ponys. Der Geschäftsgründer zog gegen die Verfügung vor Gericht. Das Urteil: Wie die D.A.S. Rechtsschutzversicherung mitteilte, war die Klage erfolglos. Das

Oberverwaltungsgericht Münster entschied, dass das Tätowieren von Tieren nur zulässig sei, wenn es gesetzlich für Kennzeichnungszwecke vorgesehen wäre. Das Tätowieren sei für das Tier ein schmerzhafter Vorgang, einen vernünftigen Grund dafür gebe es hier nicht. Keine vernünftigen Gründe seien der Geschmack des Besitzers (zu dem sich das Gericht nicht äußerte) oder das Gewinnstreben des Tätowierers. Auch könne man die „Zunge“ nicht als ein Kennzeichnungsmerkmal ansehen, das vom Gesetz erlaubt sei. Der Schutz vor Tieren gegen Schmerzen habe Vorrang vor modischen Launen ihrer Besitzer. Das Tätowierstudio für Tiere kann der Kläger nun wohl abschreiben. (Urteil vom 10.08.2012, Aktenzeichen 20 A 1240/11)

721540

20121014_BB-ETT_ 06


SPORT I 7

%28/(9$5'%$'(1,2NWREHU,1U -DKUJDQJ

I Ihre zuständige Redakteurin

EXKLUSIVE PLĂ&#x201E;TZE BEI DER BG GEWINNEN Boulevard Baden verlost zwei exklusive Plätze am Spielfeldrand zum Spiel der BG vs. Crailsheim Merlins am Samstag, 20. Oktober, 19 Uhr. Wer gewinnen mĂśchte, schickt bis 16. Oktober eine E-Mail an verlosung@boulevard-baden.de mit Stichwort â&#x20AC;&#x17E;BG Karlsruheâ&#x20AC;&#x153;. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

Âť www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT 879424

I Zweiter Wettkampftag in Eggenstein wird mit Spannung erwartet

Erfolgreiche Karlsruher Bundesligisten Karlsruhe. Es gibt sie durchaus in Karlsruhe, die erfolgreichen Bundesligisten. Das Ligateam TG Karlsruhe-SĂśllingen der Kunstturn Region Karlsruhe (KRK) ist mit einem sehr guten dritten Platz und 189,75 Punkten in die Bundesligasaison 2012 gestartet. Am 20. Oktober tritt das von Tatjana Bachmayer und Sascha MĂźnker trainierte Damenteam in Eggenstein zum zweiten Wettkampftag an und hofft, dem Ziel â&#x20AC;&#x201C; Finale in Berlin â&#x20AC;&#x201C; ein StĂźck näher zu kommen.

der Wettkampf selbst â&#x20AC;&#x17E;war okayâ&#x20AC;&#x153;, so die 14-Jährige. NatĂźrlich gebe es kleine Ecken und Kanten, auf die man im Training noch näher eingehen mĂźsse vor dem zweiten Wettkampftag in Eggenstein, aber insgesamt sei sie sehr zufrieden. Im â&#x20AC;&#x17E;Heimspielâ&#x20AC;&#x153; in Eggenstein vor Freunden und Bekannten ist man etwas aufgeregter und will das Beste geben, so GrieĂ&#x;er. Aber mit sechs Punkten und dem dritten Platz kĂśnne man â&#x20AC;&#x17E;relativ entspanntâ&#x20AC;&#x153; in den Wettkampf gehen.

I Von Michaela Anderer

FOTO I ANDERER

Tolle Atmosphäre

(vlnr): Chef-Trainerin Tatjana Bachmayer, Isabelle Zwirtz, Leah Griesser, Stella Bruzzo, Pauline Tratz, Maike Enderle, Marleen Leveringhaus, Katja Roll, Co-Trainer Sascha MĂźnker.

in Stuttgart sehr gut präsentiert, so MĂźnker. â&#x20AC;&#x17E;GroĂ&#x;es Lob an die Mädchen, die hatten ihre Nerven sehr gut unter Kontrolle.â&#x20AC;&#x153; Auch die von ihrem Kreuzbandriss wiedergenesene Nationalturnerin Katja Roll war mit dabei, beschränkte sich aber noch auf ein Gerät. Einziger Wermutstropfen in Stuttgart waren die Ă&#x153;bungen â&#x20AC;&#x201C; Barren und Sprung â&#x20AC;&#x201C; von Palesova, die Noch Luft nach oben aufgrund einer Erkältung und der langen Anreise angeschlagen Insgesamt sei die Vorbereitung war. Hier blieben einige Punkte gut gewesen und man habe sich liegen. Das soll aber in Eggen-

stein kein Problem mehr sein. Palesova reist bereits am Donnerstag an und trainiert mit der KRK gemeinsam. â&#x20AC;&#x17E;GroĂ&#x;en Verbesserungsbedarf gibt es noch am Sprung, am Balken war der ein oder andere Sturz zu viel.â&#x20AC;&#x153; Daran werde man bis Eggenstein arbeiten. â&#x20AC;&#x17E;Wir haben Luft nach oben, wie die anderen auch.â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x17E;Der schĂśnste Wettkampfâ&#x20AC;&#x153; Die Weingartener BundesligadebĂźtantin Maike Enderle turn-

te ohne Fehler und beeindruckte so ihre Trainer. â&#x20AC;&#x17E;Es war mein erster Bundesligawettkampf und es war der schĂśnste Wettkampf, den ich je geturnt habeâ&#x20AC;&#x153;, so Enderle. Es habe groĂ&#x;en SpaĂ&#x; gemacht mit der Mannschaft. Mit ihrer Leistung sei sie zufrieden und hofft, dass auch in Eggenstein alles klappt und insgesamt noch weniger StĂźrze vorkommen â&#x20AC;&#x201C; Kleinigkeiten muss man noch verbessern. Sie freut sich auf den nächsten Wettkampftag.

Pauline Tratz â&#x20AC;&#x201C; mit 46,10 Punkten die beste Turnerin der KRK â&#x20AC;&#x201C; ist ebenfalls zufrieden, aber man kĂśnne sich noch verbessern. â&#x20AC;&#x17E;Ich bin froh, dass wir den dritten Platz erreicht haben â&#x20AC;&#x201C; es war knapp.â&#x20AC;&#x153; Barren war sehr gut, Balken ist ausbaufähig. Boden ist ihre LieblingsĂźbung, â&#x20AC;&#x17E;das macht SpaĂ&#x;, da kann man schĂśn turnenâ&#x20AC;&#x153;. Kleine Ecken und Kanten â&#x20AC;&#x17E;Es war eigentlich ein gelungener Wettkampfâ&#x20AC;&#x153;, so Leah GrieĂ&#x;er. Alles habe ganz gut geklappt,

BG will nachlegen

KSC-Fans aus alten Zeiten

FOTO I MICHAEL RIPBERGER

Torflaute im Wildpark

Karlsruhe (mm). Ausgelassene Torchancen am laufenden Band charakterisieren das Spiel des Karlsruher SC in dieser Saison. Es ist ja nicht so, dass der KSC durchweg schlecht spielt. Positive Ansätze sind immer wieder zu erkennen. Aber an der Chancenverwertung mangelt es doch ungemein â&#x20AC;&#x201C; zuletzt beim eher trostlosen 0:0 gegen Unterhaching.

auch gleich noch zwei Trainingsspiele an. Am Mittwoch waren die Wildparkprofis beim A-Ligisten FV Liedolsheim zu Gast und gewannen standesgemäĂ&#x; mit 13:0. Die Tore in dieser wenig aussagekräftigen Partie â&#x20AC;&#x201C; Kauczinski teste einige Spieler aus der zweiten Mannschaft â&#x20AC;&#x201C; erzielten Elia Soriano, Rouwen Hennings (jeweils 3), Jan Mauersberger, Koen van der Biezen (jeweils 2) sowie PaDa helfe nur â&#x20AC;&#x17E;trainieren, trainie- trick Dulleck, Selcuk Alibaz und ren, trainierenâ&#x20AC;&#x153;, so KSC-Sportdi- Daniel Gordon (jeweils 1). rektor Oliver Kreuzer. KSC- Auf einen durchaus ernstzunehCoach Markus Kauczinski setzte menderen Gegner traf der KSC am fĂźr die aktuelle Länderspielpause Donnerstag mit dem Schweizer neben drei Trainingseinheiten Erstligisten FC Thun. Zwar behielt

der Drittligist gegen mäĂ&#x;ig spielende Thuner mit 1:0 die Oberhand, doch auch in diesem Benefizspiel zugunsten der â&#x20AC;&#x17E;Roland Mack-Stiftung Kinderherzenâ&#x20AC;&#x153; zeigte sich die eklatante Abschlussschwäche der Blau-WeiĂ&#x;en. Erst in der 71. Minute traf Gaetan Krebs zum erlĂśsenden Siegtreffer. Kreuzer war dennoch zufrieden: â&#x20AC;&#x17E;Das ein oder andere Tor fehlte noch, aber es war eine solide Leistung.â&#x20AC;&#x153; Hinten sei der KSC gut gestanden, so Kreuzer, im Angriff sei es auch â&#x20AC;&#x17E;soweit in Ordnungâ&#x20AC;&#x153; gewesen. TorschĂźtze Krebs habe ihm sehr gut gefallen, so der KSC-Manager. Insgesamt sei es ein gutes Testspiel gewesen und habe mehr gebracht als jedes Training. In der kommenden Woche bis zur Drittliga-Partie beim SV Babelsberg 03 am Samstag, 20. Oktober, um 14 Uhr, mĂźssen sich die KSC-Profis aber im Training noch mal richtig reinhängen. Die â&#x20AC;&#x17E;Gastspielerâ&#x20AC;&#x153; aus der U23 und U19 haben gute EindrĂźcke hinterlassen und wollen sich in den anstehenden sechs Trainingseinheiten bestimmt weiter empfehlen.

KSC-Fans anfangs der 80er Jahre im Wildpark. Karlsruhe (bb). An erfolgreiche und alte Zeiten des Karlsruher SC soll erinnert werden: Am Samstag, 10. November, treffen sich wieder KSC-Fans aus den 70er und 80er Jahren, deren Geburtsjahr vor 1968 liegt. Ort der der KSC-Fan-Treffens ist das Schalander auf dem Gelände der Brauerei Hoepfner. Eingeladen wurden bislang auch ehemalige KSC-GrĂśĂ&#x;en wie Hermann Bredenfeld oder Karl-Heinz Struth.

Trotz dieser Stars wird es aber vor allem darum gehen, dass sich die ehemaligen â&#x20AC;&#x17E;Schlachtenbummlerâ&#x20AC;&#x153;, die die Spiele ihres KSC zuhause und in der Ferne treu verfolgt haben, wieder zusammenfinden und alte Freundschaften aufleben lassen. Um Anmeldung bei Petra Schalm, Telefon 07252 95 94 82, E-Mail Petra.Schalm@gmx.de oder Helmuth Dietrich, Telefon: 03783 81 03 37, E-Mail helmuthdietrich@gmx.de wird gebeten.

Nicht nur mit dem Wettkampf, sondern auch mit der guten Stimmung im Team zufrieden, ist Marleen Leveringhaus. â&#x20AC;&#x17E;Die Atmosphäre im Team ist schĂśn.â&#x20AC;&#x153; Man hat sich gegenseitig angefeuert und unterstĂźtzt. Auf dem Niveau geturnt zu haben, sei toll. Zum ersten Mal mit dem Team bei einem Wettkampf geturnt hat auch Isabelle Zwirtz. Mit ihrer Leistung ist sie â&#x20AC;&#x17E;soweit zufriedenâ&#x20AC;&#x153;, verbessern aber will sie sich natĂźrlich. In Eggenstein soll eine Schippe drauf gelegt werden. Am kommenden Samstag tritt die KRK dann im Sportzentrum Eggenstein ab 17 Uhr an, bevor es zum dritten Wettkampftag am 10. November ins westfälische BĂźnde geht. Am 24. November steht dann fest, welche vier Mannschaften sich fĂźr das Finale der Deutschen Turnliga in Berlin qualifiziert haben â&#x20AC;&#x201C; die KRK hofft, dabei zu sein.

Karlsruhe (mm). Drei Spiele, zwei Siege â&#x20AC;&#x201C; so las sich die bisherige Saisonbilanz von Basketball-Pro ALigist BG Karlsruhe vor dem gestrigen Spiel beim bis dato noch sieglosen SC RASTA Vechta (nach Redaktionsschluss). An sich keine schlechte Bilanz. Das Problem: während die BG zuhause souverän auftritt und punktet â&#x20AC;&#x201C; 99:76 gegen die Kirchheim Knights und 85:50 gegen ETB Wohnbau Baskets Essen ÂŹ präsentierten sich die Korbjäger von Headcoach Torsten Daume bei Science City Jena im â&#x20AC;&#x17E;kollektiven Tiefschlafâ&#x20AC;&#x153;, wie es Daume bezeichnete. 87:98 hieĂ&#x; es am Ende aus Karlsruher Sicht â&#x20AC;&#x201C; ein RĂźckschlag, den die Mannschaft am vergangenen Wochenende jedoch gleich wieder ausglich. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel gab die Mannschaft um Rouven Roessler so richtig Gas und lieĂ&#x; den Gästen aus dem Ruhrgebiet kaum noch eine Chance. Doch auch nach dem Sieg gegen Essen blieben die BG-Verantwortlichen realistisch. Denn wenn es den Basketballern gestern nicht gelang nachzulegen, â&#x20AC;&#x17E;war dieser Sieg wenig wertâ&#x20AC;&#x153;, erklärte Roessler.

FOTO I MON

nigkeiten. â&#x20AC;&#x17E;Noch ist alles drin.â&#x20AC;&#x153; Auch Trainer MĂźnker lobt die Mädchen: â&#x20AC;&#x17E;Insgesamt sind wir super zufrieden mit dem Wettkampf. Es war eine ausgeglichene Mannschaftsleistung.â&#x20AC;&#x153; Der â&#x20AC;&#x17E;sehr schĂśne und erfolgreiche Ligastartâ&#x20AC;&#x153; ist der erste Schritt zum Saisonziel: unter die ersten vier Mannschaft zu kommen und damit ins Finale nach Berlin.

FOTO I PRIVAT

Zum Bundesligaauftakt in der Stuttgarter SCHARRena schnitten die Karlsruher Turnerinnen Katja Roll, Leah GrieĂ&#x;er, Pauline Tratz, Marleen Leveringhaus, Isabelle Zwirtz, Maike Enderle und die tschechische Olympiateilnehmerin Kristyna Palesova, mit einer sehr guten Leistung als Drittbeste von den acht Bundesligisten nach dem MTV Stuttgart (204,90 Punkte) und Meister TuS Chemnitz-Altendorf (194,30) ab. â&#x20AC;&#x17E;Wir waren aufgeregt, der erste Wettkampftag der Saison ist immer etwas besonderesâ&#x20AC;&#x153;, so Trainerin Bachmayer. â&#x20AC;&#x17E;Mit der Leistung sind wir sehr zufrieden.â&#x20AC;&#x153; Klar habe man am Anfang noch die Anspannung gemerkt, die aber nach dem â&#x20AC;&#x17E;Horrorgerätâ&#x20AC;&#x153; Barren von den Mädchen abgefallen war, so Bachmayer. Insgesamt sei der Wettkampf sehr spannend gewesen und auch in Eggenstein werde er das, denn die Plätze zwei bis sieben liegen punktetechnisch sehr eng beieinander â&#x20AC;&#x201C; da entscheiden Klei-

Der alljährliche Schlossparklauf Karlsruhe (bb). Am Sonntag, 18. November, findet der 19. Schlossparklauf statt. In verschiedenen Läufen kÜnnen Schßler, Kinder, Vereine und Firmen ihre Lauffreudigkeit unter Beweis stellen. Der Haupt-, Mannschafts- und Staffellauf erstreckt sich jeweils ßber eine Distanz von insgesamt 9,9 Kilometern. Eine Runde des Laufes geht vom Wildparkstadion bis zum Schloss und wieder zurßck. Gelaufen werden insgesamt

drei Runden. Der Jugend- und SchĂźlerlauf geht Ăźber eine Distanz von 3,3 Kilometer. Die Bambinis mĂźssen eine Strecke von 300 Metern bewältigen. â&#x20AC;&#x17E;Als aktiver Läufer freut es mich besonders, dass der KSC die Tradition des Schlossparklaufs, der inzwischen zu den ältesten Volksläufen in unserer Region zählt, hochhältâ&#x20AC;&#x153;, sagt Ingo Wellenreuther, Präsident des KSC. Die Siegerehrung der Jugend und SchĂźler fin-

det gegen 11.30 Uhr im KSCClubhaus statt. Die Sieger des Hauptlaufs, der Mannschaften und der Staffel werden eine Stunde nach Zieleinlauf ausgezeichnet. Interessierte Läufer kÜnnen sich ab sofort online auf www. ksc.de unter der Rubrik Abteilungen/Leichtathletik anmelden. Wer sich einen Startplatz sichern mÜchte, sollte dies bald tun, da in den vergangenen Jahren die Plätze frßhzeitig vergriffen waren.

757485

20121014_BB-ETT_ 07


8 I AUS DER REGION I Ihre Medienberaterin (IHK/BVDA)

Claudia Kästner fßr das Gebiet: Ettlingen, Waldbronn, Karlsbad Schwerpunkt: Rechtsanwälte/Steuerberater, Immobilienmarkt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 18, Fax - 99 18 Mobil 01 51 / 16 23 31 12

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

BREMER STADTMUSIKANTEN MACHEN HALT IN ETTLINGEN Um 15 Uhr spielt das Kinderpuppentheater fĂźr Kinder ab 3 Jahren die Geschichte der tierischen Musikanten auf ihrem Weg in die Hafenstadt Bremen. AufgefĂźhrt wird das Märchen Ăźber die vier tierischen Gefährten in der â&#x20AC;&#x17E;kleinen bĂźhne ettlingenâ&#x20AC;&#x153;, SchleinkoferstraĂ&#x;e, Ecke GoethestraĂ&#x;e. Âť Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

E-Mail ckaestner@roeser-presse.de

811953

I Ettlinger Eisenbahnfreunde veranstalten nostalgische Schwarzwaldrundfahrt mit historischer Dampflok

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Mit Dampf durch den Nordschwarzwald

Ă&#x201E;nderungen bei Wanderung des Schwarzwaldvereins Ettlingen. Das neue Ziel ist das Derdinger Horn. Die Abfahrt ist an der Haltstelle Ettlingen Stadt um 8.58 Uhr, am Marktplatz in Karlsruhe um 9.28 Uhr. Die Wanderung beginnt in GĂślshausen und fĂźhrt durch Streuobstwiesen und Wald nach GroĂ&#x;villars. Im mittelalterlichen GroĂ&#x;villar wird die Mittagseinkehr sein. AnschlieĂ&#x;end geht es weiter durch Rebhänge zum Derdinger Horn. Auf der Aussichtsplattform kann bei gutem Wetter die Ravensburg und der Odenwald gesehen werden. Die Wanderung dauert circa 3,5 Stunden. Eine Regio- oder Seniorenkarte ist erforderlich.

Ettlingen. Einmal Reisen wie in den 20-er Jahren? Die Sektion Ettlingen der Ulmer Eisenbahnfreunde macht das am Samstag, 27. Oktober, mĂśglich. Eine preuĂ&#x;ische Dampflok fährt von Karlsruhe, Ăźber Villingen bis nach Rottweil. Aus restaurierten Originalwägen kann die malerische Aussicht im Rhein- und Kinzigtal bewundert werden.

Wie finde ich den richtigen Kindergarten fĂźr mein Kind? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Ettlinger Frauen- und Familientreff am kommenden Donnerstag, 18. Oktober, ab 20 Uhr. Referentin und Diplom-Pädagogin Ulrike Tiedtke steht an diesem Abend, in der MiddelkerkerstraĂ&#x;e 2, fĂźr Fragen zur VerfĂźgung.

I Von Corina Bohner Mit einer HĂśchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern und sechs Tonnen Steinkohle im Gepäck tuckert die â&#x20AC;&#x17E;Schnecke unter den Eisenbahnenâ&#x20AC;&#x153;, wie die P8 liebevoll unter den Eisenbahnfreunden genannt wird, am 27. Oktober zuerst das Rheinund dann das Kinzigtal entlang.

Der brave Soldat Schwejk. In der Reihe Kino-Klassiker am Nachmittag gibt am kommenden Freitag, 19. Oktober, es im Begegnungszentrum Ettlingen, in der Klostergasse 1, um 17 Uhr den Film â&#x20AC;&#x17E;Der brave Soldat Schwejkâ&#x20AC;&#x153; zu sehen.

Die Rundfahrt findet mit der Dampflok P8 statt â&#x20AC;&#x201C; einer Leihgabe aus dem Heilbronner Eisenbahnmuseum. genussâ&#x20AC;&#x153; kommen, wenn sich die Lok mit 30 bis 40 Stundenkilometer lange Steigungen und Kehrschleifen entlang kämpft. Ab Villingen geht es Ăźber Schwenningen hinab ins Neckartal nach Rottweil, wo bei vier Stunden Aufenthalt die MĂśglichkeit zum Besuch der Rottweiler Dampftage. Gegen 16 Uhr fährt der Zug mit neuer Dampflok 64 419 auf ande-

Wattkopftunnel Teilsperrung ist gesperrt Linie S1/S11 Ettlingen (bb). Auf der L 562 sind in der kommenden Woche turnusmäĂ&#x;ige Wartungsarbeiten fällig. Aufgrund dieser erfolgt eine nächtliche Sperrung des Wattkopftunnels in Ettlingen von Montag, 15. Oktober, bis Donnerstag, 18. Oktober. Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer mĂźssen an diesen Tagen jeweils in der Zeit von 19.30 Uhr bis 5.30 Uhr der ausgeschilderten Umleitungsstrecke durch Ettlingen folgen.

Ettlingen (bb). Wegen des Einbaus neuer Weichenverbindungen im Bahnhof Ettlingen Stadt wird die Strecke der S1 und S11 zwischen RĂźppurr BattstraĂ&#x;e und Ettlingen Stadt am kommenden Wochenende, Samstag, 20. Oktober, ab 19 Uhr, bis Montag 22. Oktober, 4.40 Uhr, fĂźr den Zugverkehr komplett gesperrt. In dieser Zeit verkehrt zwischen den Haltestellen BattstraĂ&#x;e und Ettlingen Stadt ein Schienenersatzverkehr.

rer Strecke ßber Horb, Freuden- tionen fßr das historische stadt und den schwindelerregen- Fortbewegungsmittel nach, so den Viadukten durch das obere Ralph Dickershoff von den Kinzigtal, ßber Hausach wieder Eisenbahnfreunden Ettlingen. zurßck nach Karlsruhe, wo sie ge- Das läge an der Schnelllebiggen 21.30 Uhr eintreffen wird. keit der Generation, vermutet Dickershoff, der mitgebrachte Rote Plßschsitze Nintendo sei fßr die jßngeren Fahrgäste interessanter als der Leider lasse das Interesse ge- landschaftliche Ausblick. Darade bei den jßngeren Genera- bei gibt es auch im Zug viel zu

sehen, wie beispielsweise den historischen Speisewagen mit seinen roten PlĂźschsitzen, wo während der Fahrt warme Speisen serviert werden. Boulevard Baden verlost 1x2 Karten fĂźr die Dampflokrundfahrt durch den Nordschwarzwald. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Dampflokfahrtâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevard-baden.de senden.

Ivo PĂźgner singt Reinhard Mey in Malsch. Am kommenden Samstag, 20. Oktober, intoniert Ivo PĂźgner Liedgut des bekannten deutschen Barden. Die Veranstaltung findet im groĂ&#x;en Saal des BĂźrgerhauses statt. Die Karten kosten im Vorverkauf zwĂślf, an der Abendkasse vierzehn Euro. Benefizkonzert Sinfonieorchester Ettlingen. Unter der Leitung von Judith Mammel gibt das Sinfonieorchester Ettlingen am kommenden Samstag, 20. Oktober, um 20 Uhr, in der Stadthalle Ettlingen, ein Benefizkonzert zugunsten des Hospiz Arista. Karten fĂźr zehn Euro im Vorverkauf gibt es unter 07246 708 17 17. Liederabend â&#x20AC;&#x17E;World-Hitsâ&#x20AC;&#x153; in der Schlossgartenhalle Ettlingen. Ab 18 Uhr präsentiert der Gesangverein EdelweiĂ&#x; Bruchhausen, â&#x20AC;&#x17E;In-Toneâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Musika Eâ&#x20AC;&#x153; Hits aus aller Welt. Die Karten kosten zehn Euro und sind unter 07243 10 13 80 erhältlich.

Diskussion um Trisomie 21-Bluttest Wann ist man gesund? Karlsruhe (bb). Seit kurzem kĂśnnen schwangere Frauen ihr ungeborenes Kind schon vor der 14. Schwangerschaftswoche auf Trisomie 21 testen lassen. Die Auswirkungen des neuartigen Bluttest kĂśnnen im Rahmen eines Informationsabend am Mittwoch, 17. Oktober, im Alten Stephanienbad, Breite StraĂ&#x;e 49a, ab 19 Uhr diskutiert werden. Das Diakonische Werk und die Karlsruher Lebenshilfe laden Frauen, Fachleute und Interessierte ein, sich Ăźber den Test und

seine Folgen fĂźr Frauen und Paare zu informieren. Der umstrittene PraenaTest der Firma Lifecodexx ist seit Mitte August auf dem Markt.

der Druck auf Frauen und Paare, schon frĂźh eine Entscheidung fĂźr oder gegen das Leben mit einem geistig behinderten Kind treffen zu mĂźssen. Zur Diskussion stehen Giovanni Bluttest auf Trisomie 21 Maio, vom Institut fĂźr Ethik und Geschichte der Universität FreiEr â&#x20AC;&#x17E;wird zu einer Veränderung burg, der Karlsruher Gynäkologe des frĂźhen Schwangerschaftser- Mark Gleichauf und Jutta Prolebens beitragenâ&#x20AC;&#x153;, prognostizie- lingheuer, Mitarbeiterin der Inren die Beraterinnen der formations- und VernetzungsSchwangerschaftskonfliktbera- stelle Pränataldiagnostik beim tungsstelle des Diakonischen Diakonischen Werk Karlsruhe Werks Karlsruhe. Damit steige zur VerfĂźgung.

FOTO I ARGUS-FOTOLIA.COM

Abfahrt in Karlsruhe ist um 7.15 Uhr, dann geht es auf der Schwarzwaldbahn bis nach Villingen. Lediglich ein Zwischenstopp gegen zehn Uhr ist vorgesehen: In Hausach muss die Lok Wasser fassen und sich fĂźr die anstehende Bergfahrt Ăźber den Schwarzwald vorbereiten. FĂźr die Dampflok P8 ist die Strecke nach Villingen eine Altbekannte: Sie war noch bis Anfang der 70er Jahre beim regulären Einsatz im Kinzigtal unterwegs. Auf den Bergetappen werden die Fahrgäste in den vollen â&#x20AC;&#x17E;Dampf-

FOTO I UEF ETTLINGEN

Lautstark Ăźber die Berge

Wanderung der â&#x20AC;&#x17E;Murgleiterâ&#x20AC;&#x153; von Forbach nach Gernsbach. Auf der Ganztagestour am heutigen Sonntag, 14. Oktober, geht es mit dem Schwarzwaldverein Ittersbach von Forbach Ăźber Reichental-Rockert nach Gernsbach. Die Gehzeit beträgt sieben Stunden fĂźr 24 km, dabei wird eine HĂśhendifferenz von 700 Metern Ăźberwunden. Die Abfahrt mit Pkw ist um 8 Uhr beim Rathaus in Ittersbach, die Schlusseinkehr ist in Gernsbach geplant. WanderfĂźhrer Steffen CĂślln.

Karlsruhe (bb). Am Mittwoch, 17. Oktober, stellt Rainer Bohlayer die Grundprinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vor, wie Yin und Yang, die Lebensenergie Qi oder Qigong, aber auch Akupunktur und Arzneipflanzentherapie. Ab 20 Uhr erläutert Bohlayer in der Volkshochschule Ettlingen fßr wen die TCM eine ganzheitliche Therapiealternative oder sinnvolle Ergänzung der Schulmedizin ist. Fßr neun Euro kann man sich unter 07243 10 14 84 anmelden.

)%/

.3-:5!&8 &1-#"* !-"3. (++* !& + +

885481

0727)7

+. (&â&#x20AC;&#x2122;.),(&# (&*$ $#,.!%- 5 @B

.3-:

!

$((+3""* ,-/4

HB

?664CF/ )ID:2 L/C3 $07!($* 7*# 8,4$*"

:676;7 "0-+,5,-â&#x20AC;&#x2122;

61.-9.69-6 -2.-& )-+.59 (/ 6%.-9.69-6 -2.-& )-+.59 (/ 59.-9.69-6 -2.-& )-+.59 (/ 9â&#x20AC;&#x2122;.--.69-6 -2.-& )-+.59 (/

@8 #&"=/2?â&#x20AC;&#x2122;30<.20+)+8 03 %%! â&#x20AC;&#x2122;09 >-76A76> .@49<0.+8,

GB ":4 (:41<:>8D1/>3 =:F 4:>4=

$0(1+<9 A:>>6 / =AA =AA 5)+8 #&"=7)+

885723

9 AA 3?L><?/34> ?34C IA3/F4>

+?CFC0F :> ?I<4K/C3 /34> ?34C 7MM #IC? :> 1/C 148<J2;4>

886452

886623

MENSCHEN MIT EINER NEUEN IDEE GELTEN SOLANGE ALS SPINNER, BIS SICH DIE SACHE DURCHGESETZT HAT. MARK TWAIN 20121014_BB-ETT_ 08


AUS DER REGION I 9

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

I 2004 noch „mangelhaft“, erzielte der Ettlinger Wattkopftunnel beim diesjährigen ADAC-Tunneltest ein gutes Ergebnis

Wattkopftunnel schneidet im Test „gut“ ab

Neuer Hauptamtsleiter

Statt der Katzenaugen markieren moderne LEDs die Fahrbahn. Ettlingen. Sanierung lohnt sich – das zeigt der Wattkopftunnel in Ettlingen. Noch im Jahre 2004 schnitt die Röhre auf der L562 mit dem ADAC-Testurteil „mangelhaft“ ab. Zum diesjährigen Test waren die meisten Mängel beseitigt und dem Tunnel wurde ein „gut“ bescheinigt. I von Corina Bohner

Mit der Einweihung des neuen Fluchtstollens im März diesen Jahres, ist ein weiterer SicherDie Fahrt durch den Wattkopftunnel ist sicherer geworden; seit dem ADAC-Urteil „mangelhaft“ 2004 heitsmangel beseitigt worden. wurden die Sicherheitsmaßnahmen drastisch verbessert. Das größte Sicherheitsrisiko sind aber die Autofahrer selbst: Im Insgesamt erzielten die getesteten In Deutschland wurden zwei ein „sehr gut“ muss der getestete Notfall sollte der Autofahrer das Tunnel gute Ergebnisse, das lie- Tunnel getestet. Der Allacher Tunnel Verkehr und Gegenver- Auto offen und den Schlüssel steßen die „gelben Engel“ in einer Tunnel auf der A99, am Auto- kehr in separaten Röhren führen. cken lassen, damit die EinsatzPressemitteilung verlauten. In der bahnring München, erzielte die „Der Tunnel ist erheblich sicherer kräfte im Tunnel rangieren könaktuellen Untersuchung fällt kei- Note „gut“. Ebenfalls für „gut“ geworden“, sagt Philipp Kabsch, nen. Generell gilt besonders viel ner der zehn getesteten Tunnel befanden die ADAC-Experten die Leiter für Verkehr und Technik Abstand zu halten, die Geschwindurch, zwei Röhren schneiden Sicherheitslage im Ettlinger Watt- beim ADAC Nordbaden. Die digkeitsbegrenzung zu beachten mit „sehr gut“, sechs mit „gut“ kopftunnel. 2004 noch mit einer Mängel, welche 2004 dem Ettlin- und die Tunnelfrequenz im Radio und zwei mit „ausreichend“ ab. langen Mängelliste versehen, gab ger Tunnel den unliebsamen Titel einzuschalten. Diese ist vor der es beim diesjährigen Tunneltest „Schlechtester Tunnel Europas“ Tunneleinfahrt angeschrieben Gegenverkehr verhindert „sehr gut“ lediglich einen großen Kritik- einbrachten, sind beseitigt wor- und informiert über aktuelle Gepunkt - den Gegenverkehr: Für den. Beanstandet wurden fehlen- fahrenmeldungen im Tunnel.

Schöllbronner Ortschaftsrat

FOTO I BB

Geschäfte öffnen am Sonntag Karlsbad-Langensteinbach (bb). Am kommenden Sonntag kann in Langensteinbach und im Gewerbegebiet Karlsbader Schießhüttenäcker von 13 bis 18 Uhr eingekauft werden. Zum darauf folgenden KerweMarkt, am Dienstag, 23. Oktober, wird der Rathausplatz im Ortsteil Langensteinbach ab morgen, 15. Oktober, für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Parkplätze südlich des Rathauses und die Parkplätze in der Speicherstraße werden noch zur Verfügung stehen.

Ettlingen-Schöllbronn (bb). Die nächste öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Schöllbronn findet am Mittwoch, 17. Oktober, statt. Ab 19 Uhr werden im Bürgersaal des Rathauses Schöllbronn Raumüberlegungen zum Schulareal, Informationen zum Sachstand Waldbad sowie die Öffnungszeiten des Häckselplatzes Thema sein. Auch wird der Ortschaftsrat zu eingegangenen und weitergeleiteten Bauanträgen Stellung nehmen.

FOTO I GEMEINDE KARLSBAD

Neuer Fluchtstollen seit 2012

FOTO I JAN POTENTE

FOTO I JAN POTENTE

de Schranken, welche im Notfall die Einfahrt von weiteren Fahrzeugen in den Tunnel verhindern. Auch gab es keine automatische Erfassung von Verkehrsstörungen, keine gegenüberliegenden Pannenbuchten, keine ferngesteuerte Lüftungslenkung bei Rauchentwicklung sowie keine ausreichende Fahrbahnmarkierung. Weiterhin waren die Notrufe nicht gegen Lärm geschützt.

Karlsbad (bb). In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause, stellt der Karlsbader Gemeinderat den neu gewählten Hauptamtsleiter, Benedikt Kleiner, vor. Dabei setzt die Karlsbader Politik bei der Neubesetzung von Führungspositionen auf den eigenen Nachwuchs. Kleiner setzte sich in der jüngsten, nichtöffentlichen Sitzung gegen vier Kandidaten durch. Der 31-jährige Diplomverwaltungswirt aus Karlsbad-Auerbach begann seine Laufbahn im Jahre 2000 bei der Stadt Karlsruhe und studierte anschließend an der Fachhochschule in Kehl.

Kleiner ist seit Mai 2005 im Bauamt der Gemeinde Karlsbad tätig und dort für den Bereich Bauleitplanung, Stadtentwicklung, Umlegung und Widerspruchverfahren zuständig. Daneben ist der neue Hauptamtsleiter als Dozent für allgemeines und besonderes Verwaltungsrecht des Gemeindetages BadenWürttemberg aktiv. Benedikt Kleiner wird damit Nachfolger von Roland Tibi, der vier Jahre in Karlsbad Hauptamtsleiter war und im Juli dieses Jahres zum Bürgermeister in seiner Heimatgemeinde Elzach im Schwarzwald gewählt wurde.

Wirtschaft macht Schule Ettlingen (bb). Die Industrieund Handelskammer (IHK) Karlsruhe hat vor vier Jahren die Bildungsoffensive „Wirtschaft macht Schule“ ins Leben gerufen. Zielsetzung ist es, Unternehmen und Schulen dauerhaft zu Partnern zu machen, Schüler bei der Berufswahl zu unterstützen und den Übergang Schule Beruf transparenter zu machen. Inzwischen gibt es in der Region vielseitige Kooperationen zwischen Schulen und ortsansässigen Unternehmen, die zur

Qualitätssicherung von einem Qualitätsbeirat begleitet werden. Das Angebot der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Kooperationspartnern aus der Wirtschaft ist vielseitig und kann individuell gestaltet werden. Mögliche Kooperationsmodelle sind zum Beispiel: Betriebserkundungen, Bewerbungstraining, Lehrstellenbörsen oder Praxistage für Lehrerinnen und Lehrer. Nach Vorgesprächen mit Vertretern der IHK Karlsruhe und

der Schulleitung des Eichendorfgymnasiums Ettlingen hat die Volksbank Ettlingen mit diesen Partnern jetzt eine weitere Kooperation im Rahmen der Initiative „Wirtschaft macht Schule“ abgestimmt. Basis hierfür bildet eine „Partnerschaftsvereinbarung“, die am vergangenen Dienstag, 9. Oktober, im Rahmen einer kleinen Feierstunde von den Beteiligten unterzeichnet wurde. Die Vereinbarung beinhaltet die Angebote und Aktivitäten der Initiative.

Wenn der Herbstwind weht Karlsruhe (bb). Nur noch wenige Plätze gibt es im Herbstprogramm der Waldpädagogik, das von Montag, 29. Oktober, bis Mittwoch, 31. Oktober, stattfindet.

reiten, basteln mit Materialien aus dem Wald und wärmen sich bei Punsch am Feuer auf. Das Programm beginnt täglich um 9 Uhr und endet um 14 Uhr. Die Kosten belaufen sich auf 55 Euro pro Kind. Faszination Herbstwald Anmeldungen können bis spätestens Freitag, 19. Oktober, im In den Herbstferien gibt es eine Büro der Waldpädagogik (wähMenge im Wald zu entdecken. rend den Sprechstunden diensHier erleben Grundschulkinder tags und mittwochs zwischen 14 mit der Waldpädagogin Danie- und 16 Uhr) unter der Telefonla Schneider die Faszination nummer 0721 133 73 54 oder per Herbstwald. Sie erfahren, wie E-Mail an waldpaedagogik@ sich Tiere auf den Winter vorbe- la.karlsruhe.de gerichtet werden.

.%* ,*"##"( -(+ %( !"* "* )*%(/ &’B

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

!0- ’ &’"%( #$

630., 62.-8762.-2, 62.1)6*10+/ .65 ,?= ’:H?/2D /9E =12 !2/DK-D JQAI 3D2K2= N9D K=E 1-D-K3 )92 9= K=E2D2D D/BD9=P8;< /28 N9DH2= PK 1LD32=C "2D=2 :@==2= )92 192 ;< -K07 :?<B;2HH 3LD 29=2 2962=2 ,2D-=EH-;HK=6 <92H2=C &2/2= HOB9E072= 124962= #LHH2=8 62D907H2= 2DN-DH2= )92 M2DE079212=2 %2=LE K=1 62<LH;9072 !?=1K2EC (2E2DM92DK=62= =27<2= N9D 62D=2 K=H2D 12D *2;23?==K<<2D QFJ5I8IJJ >>> 2=H6262=C ;;2 $=3?E -K07 K=H2D NNNC2D/BD9=P8-;<C12C

! $?H5=;*5DH0JC0>H "C2AC<>L 3 *:5<>DHC095 @ 3 EFIE7 "HH=<>85> <>6?15C2AC<>LB45 3 KKKB5C2AC<>LB45 798171

886392

886516

20121014_BB-ETT_ 09


10 I AUS DER REGION

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

I Die einzigartige Geschichte eines Buches, das vom Rathaus in einen Bienenkasten, weiter nach Australien reiste und schließlich zurück nach Karlsbad kam

Karlsbader Hauptamtsleiter Benedikt Kleiner, Gemeindearchivar Helmut Müller und Grundbuchamtsleiter Willi Kappler werfen einen Blick ins Buch. Karlsbad-Ittersbach. In einem Bienenkasten versteckt, nach Australien verschifft, in den Heimatort Ittersbach zurückgekehrt und schließlich restauriert: das Lagerbuch der Gemeinde aus dem Jahre 1837. Seine Reise an die außergewöhnlichen Orte fügte ihm zwar sichtbare Schäden zu, verleiht ihm aber eine einzigartige Geschichte. I Von Vanessa Reißle

Das Lagerbuch ist das älteste Grundstückverzeichnis der Gemeinde Ittersbach. Der Grundbesitz wurde bis zum Zeitpunkt der Erstellung des Buches nur über Steuerzettel erfasst. Diese bildeten die Grundlage für das Lagerbuch. Die Bewohner drängten es zu verfassen, um schriftlich festzuhalten, wem welches Grundstück gehört.

nutzte das Buch für die Isolierung eines Bienenkastens. Müller vermutet, dass die Lagerung im Boden des Bienekastens nicht nur aus praktischen Gründen geschah, sondern auch als Versteck des Buches diente. Der Besitzer Steffen hatte es zuletzt im Jahr 1970 bei seiner Auswanderung nach Australien mitgenommen. Im Herbst letzten Jahres hat Steffen einem Freund aus Deutschland mitgeteilt, dass er noch ein altes Buch aus Ittersbach habe.

FOTO I BB

FOTO I GEMEINDE KARLSBAD

FOTO I GEMEINDE KARLSBAD

Von der Weltreise eines Ittersbacher Buches

Weltpremiere in Karlsruhe

175 Jahre alt

Karlsruhe (bb). Am Donnerstag, 18. Oktober, wird das DreijähriDer restaurierte Buchdeckel des Ittersbacher Lagerbuchs. Dieser schlug ihm vor, es der Ge- ge von Marianne’s Flammkumeinde zurückzusenden, was chen beim KETV in Karlsruhe nach Absprache getan wurde. Vor mit einem rauschenden Fest geIn Vergessenheit geraten Der damalige Besitzer, Hank Hel- allem der äußere Zustand hatte feiert. Neben einem Proseccomut Steffen, erhielt das Buch als unter der Odyssee gelitten. Die Empfang, einem ÜberraschungsIn alphabetischer Reihefolge sind Pfand für Kartoffeln, die er ver- Restauration nahm 14 Stunden in geschenk für jeden Gast und die Einwohner und ihr Besitz auf- kaufte. Anspruch. Es musste echtes Leder dem „All you can eat deluxe“gelistet. Nachdem das Rathaus der bestellt und eine Einzelblatt Säu- Angebot, gibt es noch eine WeltGemeinde zum zweiten Mal umIsolierung im Bienenkasten berung vorgenommen werden. premiere. „Mein Team und ich ziehen musste, wusste keiner geDabei wurden vier Fingerhut voll haben nach einer Möglichkeit nau, wo sich das Buch befand. Aus welchen Gründen der vorhe- Sand, einige tote Fliegen und Ge- gesucht, wie man empfindliches Das mehrere tausend Euro wert- rige Besitzer vergaß, das Buch treidekörner gefunden. Das älteste Gemüse wie beispielsweise Ruvolle Buch geriet in Vergessenheit. wieder auszulösen, ist dem Karls- Ittersbacher Lagerbuch erstrahlt cola verarbeiten muss, um ihn Nach dem zweiten Weltkrieg kam bader Gemeindearchivar Helmut zu seinem 175-jährigen Jubiläum mit in den Ofen schieben zu köndas Buch nach Emmendingen. Müller nicht bekannt. Steffen wieder in neuem Glanz. nen. Nach langem Experimentie-

ren kamen wir auf die Flammkuchen-Calzone,“ sagt Flammkuchen-Expertin Marianne Pudlo. Ab November gibt es diese Flammkuchen-Variante dann auch als monatliches Special. Am Freitag, 19. Oktober, gibt es die Neueröffnung des Restaurants in Linkenheim. Nach langer Vorbereitungszeit öffnet das Clubhaus des FV Linkenheim wieder seine Türen. Die Speisekarte, die Öffnungszeiten und das Reservierungsformular sind unter www.mariannes-flammkuchen.de zu finden.

Nicht davor, sondern mittendrin Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

FOTO I BB

!).’,) 72:) .2 ::0.2+)2( <464=6 ",355.2+-"322:$+ % )7&8:1$7/: 4;-4* #,7

Ettlingen (bb). Im Ettlinger Schloss wird vom 12. Oktober bis 9. Dezember eine Werkschau des Karlsruher Künstlers Lutz Wolf präsentiert. Der 1997 verstorbene Maler zählt bis heute zu den interessanten Künstlerpersönlichkeiten, die dem traditionsreichen Thema „Landschaft” mit seiner Bildsprache einen neuen Impuls verlieh. Der Landschaftsraum in Lutz Wolfs Malerei ist von den Anfängen in den 60er Jahren bereits als Farbraum gedacht. Im Laufe seines Oeuvres reduzierte Wolf die abbildenden Landschaftszeichen immer stärker und gewann dadurch mehr und mehr Raum, den er dann gänzlich mit transparenten Farbwolken zu komponieren verstand. Die Farbe hat die Landschaft im Spätwerk völlig aufgesogen und aufgelöst. Er bediente ein äußerst breites Instrumentarium an malerischen Formulierungsmöglichkeiten: von weich modulierend bis dynamisch expressiv. Emotionen, Bewegungen und Visionen füllen den Landschaftsraum, der nicht mehr von einem Gefühl des Außen- oder Davor-Stehens bestimmt wird, sondern von einem Auch „Boboli“ ordnet sich dem Thema Landschaft unter, dem sich der Gefühl des „mittendrin“. Karlsruher Lutz Wolf Zeit seines Lebens verschrieben hatte.

881640

Karlsbad (bb). In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Langensteinbach starten die Landfrauen wieder eine Geschenkaktion zu Weihnachten. Im Vorfeld zu Weihnachten 2011 hatten die Landfrauen Langensteinbach eine Geschenkaktion für Kinder aus Familien, die Unterstützungsleistungen von der Arbeitsagentur Ettlingen erhalten, ins Leben gerufen. Die Resonanz war nach eigenen Angaben beim erstmaligen Start noch nicht besonders groß. Mit Blick auf Weihnachten 2012 sind die Landfrauen erneut aktiv geworden. „Wir hoffen auf größeres Interesse, weil wir das Ganze für eine gute Sache halten“, sagt die Vorsitzende der Landfrauen, Margit Günzel, beim Gespräch mit Bürgermeister Rudi Knodel und Hauptamtsleiter Benedikt Kleiner am vergangenen Freitag, 12. Oktober. Es sollen Geschenkwünsche im Wert von jeweils circa 20 Euro gesammelt und Karlsbader gewonnen werden, die diese Geschenkwünsche besorgen. Die Geschenke können dann abgeholt oder auch gebracht werden. „Im Interesse der Kinder, wünsche ich namens der Gemeinde

FOTO I GEMEINDE KARLSBAD

Kindern eine Freude machen

Bürgermeister Rudi Knodel und Hauptamtsleiter Benedikt Kleiner besprechen sich mit den Landfrauen Margit Günzel und Inge Dietz. für die Aktion alles Gute“, so Karlsbader Bürgermeister Rudi Knodel. Wie läuft die Aktion konkret ab? Die für eine Teilnahme an dieser Aktion in Frage kommenden Karlsbader Familien werden über die „Agentur für Arbeit“ informiert und können dann einen Wunschzettel im Rathaus abgeben. Interessierte Karlsbader können in der Zeit vom 3. bis 10. Dezember am Weihnachtsbaum im Neuen Rathaus eine Nummer mit einem Wunsch aussuchen

und das gewünschte Geschenk besorgen. Dieses sollte dann unverpackt am 11. und 14. Dezember zu den Öffnungszeiten im Rathaus Karlsbad abgegeben werden. Das Geschenk wird von den Landfrauen verpackt und an die Kinder weitergegeben oder auch abgeholt werden. Wer möchte, kann sich bei der Geschenkübergabe vor dem Weihnachtsbaum für das Mitteilungsblatt fotografieren lassen. Die Landfrauen bitten darum, dass keine Dinge des täglichen Bedarfs oder Süßigkeiten verschenkt werden. 20121014_BB-ETT_ 10


MOBILITĂ&#x201E;T IM ALLTAG I 11

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

I Mit der richtigen Ernährung bleibt die geistige Leistungsfähigkeit auch im hohen Alter erhalten

Ursachen fĂźr RĂźckenleiden

Graue Zellen wollen fit gehalten werden

Doch dafĂźr mĂźssen die grauen Zellen HĂśchstleistung erbringen. Nicht zu Unrecht lautet ein bekanntes Sprichwort â&#x20AC;&#x17E;Der Mensch ist, was er isst.â&#x20AC;&#x153; Ernährungsmedizinerin Stephanie Grabhorn gewinnt aus ihrer täglichen Praxis eine deutliche Erkenntnis: â&#x20AC;&#x17E;Der Zusammenhang von gesunder Ernährung und mentaler Leistung ist inzwischen medizinisch klar belegt.â&#x20AC;&#x153;

FOTO I FOTO: DJD/ORTHOMOL MENTAL

Region (djd/pt). Jeder Mensch wĂźnscht sich ein langes Leben und dank moderner Medizin werden die Deutschen immer älter. Zu einem erfĂźllten Alltag gehĂśrt fĂźr Senioren neben kĂśrperlicher Gesundheit auch geistige Leistungsfähigkeit. Noch einmal eine Fremdsprache erlernen, einem Schachclub beitreten oder einen Computerkurs belegen â&#x20AC;&#x201C; es gibt vieles, das auch in der zweiten Lebenshälfte noch SpaĂ&#x; und ErfĂźllung bringt.

Neugier auf Neues und eine ausgewogene Ernährung trägt dazu bei, mental fit zu bleiben.

gezielt unterstĂźtzen kann, gehĂśren Mikronährstoffe wie Vitamine, essenzielle Fettsäuren und Spurenelemente. Fetthaltiger Fisch, Obst, GemĂźse, Vollkornprodukte und Soja sind Beispiele fĂźr â&#x20AC;&#x17E;Gehirnfutterâ&#x20AC;&#x153;, sogenannâ&#x20AC;&#x17E;Futterâ&#x20AC;&#x153; fĂźr das Gehirn tes â&#x20AC;&#x17E;Brainfoodâ&#x20AC;&#x153;. Aber auch Eier und Milchprodukte enthalten Zu einer ausgewogenen Ernäh- wichtige Helfer fĂźr unsere Gerung, die den Stoffwechsel und hirnzellen. Laut der Expertin die Versorgung der Gehirnzellen gelingt es jedoch den wenigsten,

täglich die von der Deutschen Gesellschaft fßr Ernährung empfohlene Menge an Mikronährstoffen allein ßber die Nahrung aufzunehmen.

ausreichender Menge aus verschiedensten GrĂźnden nicht verfĂźgbar sind, gibt es geeignete Mikronährstoffkombinationen als Nahrungsergänzungâ&#x20AC;&#x153;, so Grabhorn. Solche MikronährNahrungsergänzung aus der Apotheke stoffkombination fĂźr Gehirn, Konzentration und Gedächtnis â&#x20AC;&#x17E;FĂźr alle, die ihre Gehirnleistung kĂśnnen beispielsweise in Apoaktiv unterstĂźtzen mĂśchten, theken erworben werden. Die oder fĂźr Situationen, in denen Qualitätsprodukte sind speziell die richtigen Lebensmittel in fĂźr die UnterstĂźtzung der menta-

len Leistungsfähigkeit dosiert und kombiniert. Neues erlernen Auch eine gesunde Lebensweise beeinflusst die geistige Leistungsfähigkeit. Dazu zählen Bewegung, Austausch mit Bekannten und der Familie, mentales Training, aber auch die Neugier und Bereitschaft, Neues zu erlernen.

Region (djd/pt). Immer mehr Menschen klagen Ăźber RĂźckenprobleme. Dabei ist dies längst nicht mehr nur ein Problem der älteren Generation. â&#x20AC;&#x17E;RĂźckenprobleme lassen sich häufig auf einen Mangel an Bewegung zurĂźckfĂźhren. Speziell bei jĂźngeren Patienten sind selten StrukturstĂśrungen die Ursache, stattdessen sehen wir oftmals FunktionsstĂśrungen, die durch einseitige Belastung oder einen Mangel an Bewegung verursacht sindâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Alexander Reinert, Facharzt fĂźr Orthopädie und Unfallchirurgie am Orthopädiezentrum RankestraĂ&#x;e in Berlin. AuslĂśser: Psyche Eine weitere Ursache fĂźr RĂźckenschmerzen kann auch die Psyche sein, dass haben viele Studien belegt, erklärt Reinert. Wichtig sei es, den Patienten immer ganzheitlich â&#x20AC;&#x201C; also psychisch und physisch â&#x20AC;&#x201C; zu betrachten. Oftmals entstehen RĂźckenleiden durch zu langes Sitzen vor dem Computer, um dem Vorzubeugen empfiehlt Reinert, sich die Sitzund SchreibtischhĂśhe bei längerem Sitzen anzupassen. Eine Unterbrechung von monotonen

Tätigkeiten sollte im Idealfall jeweils nach 30 Minuten eingebaut werden. Durch ein Training mit â&#x20AC;&#x17E;Biofeedbackâ&#x20AC;&#x153; lassen sich Gewohnheiten ändern. Dies wirkt auch präventiv gegen Schmerzen und langfristige Schädigungen. In machen Fällen mĂźsse man den Patienten von bestimmten berufsbedingten Belastungen abraten. Bewegung kann Helfen Viele Betroffene sind sich unsicher, ob sie lieber auf absolute Ruhe setzen sollen oder auf Bewegung. Hier rät Reinert: â&#x20AC;&#x17E;Generell sollte nichts â&#x20AC;&#x161;absolutâ&#x20AC;&#x2DC; verfolgt werden. Ruhe kann zunächst das Leiden erträglicher machen, ist langfristig jedoch keine LĂśsung. Moderne Behandlungsansätze vermitteln immer passive und aktive Bewegungsprozesse im tolerierbaren Bereich. Denn auch hier gilt: Wer rastet, der rostet.â&#x20AC;&#x153; Wichtig sei jedoch, dass das Trainingsprogramm auf die BedĂźrfnisse des Patienten zugeschnitten werden. Ideal wäre es, wenn Kräftigung mit Lockerung und Konditionierung der Muskulatur verbunden wird, so Reinert.

Mehr Lebensqualität durch Bewegungsfreiheit

In Karlsruhe hat sich die â&#x20AC;&#x17E;Stufenlos Mobilität nach MaĂ&#x;â&#x20AC;&#x153; zu einem fĂźhrenden Anbieter von individuell konzipierten Liftsystemen in Baden-WĂźrttemberg entwickelt. Das inha- Torsten PreiĂ&#x; und Sabrina Grether beraten beim Treppenliftkauf.

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Aufgrund von Mobilitätseinschränkungen im Alter seine eigenen vier Wände verlassen zu mßssen, ist fßr viele Senioren ein schrecklicher Gedanke. Wenn das Treppensteigen Probleme bereitet, ist der Umzug in ein seniorenfreundliches Domizil ein verbreiteter Gedanke. In vielen Fällen kann aber auch ein Treppenlift wieder fßr die nÜtige Bewegungsfreiheit sorgen.

bergefĂźhrte, mittelständische Unternehmen bietet Treppenund Rollstuhllifte fĂźr den Innen- und AuĂ&#x;enbereich. FĂźr das Team um die Inhaber Torsten PreiĂ&#x; und Sabrina Grether steht der mobilitätseingeschränkte Mensch im Mittelpunkt: PersĂśnliche Beratung und Ăźberdurchschnittlicher Service sind die wichtigsten Säulen der Unternehmensphilosophie. â&#x20AC;&#x17E;Unser Ziel ist es, fĂźr jede Treppe â&#x20AC;&#x201C; ob gerade oder kurvig, ob innen oder auĂ&#x;en, die optimale auf den Kunden abgestimmte LiftlĂśsung anzubieten, die dem Kunden ein StĂźck Lebensqualität in den eigenen vier Wänden verschafftâ&#x20AC;&#x153;, so Torsten PreiĂ&#x;, Inhaber des Unternehmens. Keine StandardlĂśsung Mit dem Stufenlos Individual

Programm bietet das Unternehmen die vielseitigste Form individueller Mobilität: Bedarfsgerechte Anpassungen wie spezielle Aufpolsterungen, hygienische und antibakterielle SitzbezĂźge oder maĂ&#x;gefertigte Sitzumbauten sind hier erst der Anfang. Auch im Bereich Gurtsysteme, Integrierung von Sitzschalen und individuelle Befestigungssysteme bietet Stufenlos passgenaue Individualisierung. Das Stufenlos Individual Programm setzt dort an, wo Standard-LĂśsungen an ihre Grenzen stoĂ&#x;en. Exzellenter Service ist eine Philosophie, die vom gesamten Team mitgetragen wird. Zuletzt wurde das Unternehmen beim Wettbewerb â&#x20AC;&#x17E;Dienstleister des Jahres 2012â&#x20AC;&#x153; des baden-wĂźrttembergischen Wirtschaftsministeriums fĂźr ihre gute Beratung ausgezeichnet.





4$//$,+*&8$ ( ;8, ( $4+$"$, $* *.6 .6:.9 .><=)+4 *.6 !4:.: DA4(A>. ;-.= *.6 .6:.= %=;*.1(4=@ 6: A:>.=.: #40;3*/7;9/7 / *.6 A:> 2:-.: &6. -(> 3.>(9@. &<.7@=A9 (: "61@5 >C>@.9. 1B4=.:-.= .=>@.88.=, (8> #.A5, â&#x20AC;&#x2122;;=1B4=5 A:- .*=(A+4@9;-.88.0

â&#x20AC;&#x2122;() %#&â&#x20AC;&#x2122; $8-454;,; 7+.2 $+1 !6-" *A0;K05 G> @ CD>4< !)A9BAI60 $33;I;5BL08F0; "83F7(0;FAI: #= 7 A<?GM 7 >1?GM â&#x20AC;&#x2122;6A %)>M?MM 7 >H?MM â&#x20AC;&#x2122;6A &0A:8;J0A08;+)AI;5 AI;/ I: /80 â&#x20AC;&#x2122;6A. )I,6 B):BF)5B I;/ B=;;F)5B2

$+ 0=6:.1 6%9 .: â&#x20AC;&#x2122;= 3 *,&-!58;&$,)+-52#$ 3 <<<258;&$,)+-52#$ 879944

)(" !" # !#

&$% 004$/0"â&#x20AC;&#x2122;*300$ + 2,1$/0"â&#x20AC;&#x2122;$,)$* : *1$/,1(4$, 62/ +.211(-,



*FG-/73= 4 ,3;/73G %329:-<3=I O-==C "JH @65H -U6 .U6PP?6J4

â&#x20AC;&#x2122;-I93=I3=N3F-=GI-;IL=61 KSB &:I>.3F KS@K1 @S0SS 4 @J0SS *7F

(26J/JVP %AA6J6 â&#x20AC;&#x2122;65=V=AN A9=C?C9=6 +3F-=GI-;IL=6G>FI0 "?FG--; 23G 

,9323F3F?55=L=6 <9I #-I73I3F= "JH @65H !;J=KP=/A6 )D3>?6J<+3;DA=96J4

)(" #;9=9:L<G #-F;G.-28$-=63=GI39=.-/7 #=9 19=?A7;@9 =DF >BDF9A?BDC

!;670JVP=A */5=C?C9=6 

QA-GG>A3F-I9>= )J=TH<"CVH "JH @65H *=P/ $S26J4 !;670JVP=A #670:3;=JSJ9=6

)(" #;9=9:L< #-F;G.-28$-=63=GI39=.-/7 6!<."



)/7<3FRG/7F9II<-/73F D) )E

#SPP@/AAKPJ/:6 E % LMQWL &/J?K2/5

"JH @65H C95/A â&#x20AC;&#x2122;=J36/4 (26J/JVP #670:3;=JSJ9=6

,6?67CA I8B FWG LRWR ME<W % =A7C1>>?HKJ;H56

!$02"â&#x20AC;&#x2122;$, 0($ 2,0 2,1$/8 555C)*(,()2+<)/*0!#<*,&$,01$(,!"â&#x20AC;&#x2122;C#$ 886627

886406

20121014_BB-ETT_ 11


ÂŽ

12 I

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

Die verschiedenen Leistungen und Angebote machen den Unterschied

FOTO I MATTON IMAGES

Fragen und Antworten zum Thema Kfz-Versicherungen

Region (scj). Nachdem sich die KfzVersicherer jahrelang gegenseitig mit gßnstigen Tarifen unterboten haben, scheinen Deutschlands Autofahrer wieder mehr auf Qualität zu achten. Die zeigt sich zum einen bei den angebotenen Versicherungsleistungen und zum anderen beim Schadenservice. Am Lesertelefon drehte es sich hauptsächlich um die Fragen, was eine gute Versicherungspolice ausmacht und was man

von der Versicherung erwarten kann, geren Beitrag erhalten. Mein Tipp: wenn es zu einem Schaden kommt. Schreiben Sie sich die Leistungsmerkmale auf, die Sie haben, beziehungsweiWann ist ein Versicherungswechsel se erwarten und vergleichen Sie nur sinnvoll â&#x20AC;&#x201C; und wann nicht? Angebote, die diese beinhalten. Achten Norbert Roemers, Versicherungsberater Sie beim Tarifcheck auch darauf, wie die bei der Verbraucherzentrale NRW: â&#x20AC;&#x17E;Ein Versicherer im Falle eines Schadens zuVersicherungswechsel lohnt sich nur, rĂźckstufen â&#x20AC;&#x201C; da kann eine vermeintlich wenn Sie wirklich den gleichen Versi- gĂźnstige Versicherung schnell teuer cherungsschutz, den Sie fĂźr Ihr Fahr- werden. Vergleichen Sie auch die Serzeug haben mĂśchten, zu einem gĂźnsti- vicequalität der Anbieter.â&#x20AC;&#x153;

Preise kann ich vergleichen, aber was macht einen guten Schadenservice aus? Thomas Jäckel, Experte fĂźr Kraftfahrtversicherungen bei AXA: â&#x20AC;&#x17E;Ein guter Schadenservice zeigt sich zum einen in einer guten Erreichbarkeit des Versicherers, zum anderen natĂźrlich in einer schnellen und umfassenden Hilfe im Schadensfall. Das beginnt schon am Unfallort und soll-

!+ ,,)#0*)# â&#x20AC;&#x2122;*+) *A

!%) ,--!(!)- "/+ (!$+ "$+#!).,,A

te bis zur reibungslosen Ă&#x153;bernahme der Reparaturkosten reichen. FĂźr mich ist es zum Beispiel wichtig, dass der Versicherer nicht nur finanziell fĂźr den Schaden aufkommt, sondern sich nach der Schadensmeldung auch um alles weitere kĂźmmert: die Abholung des Fahrzeugs, die fachgerechte Reparatur und auch die Abrechnung mit der Werkstatt.â&#x20AC;&#x153;

Wann ist eine Vollkaskoversicherung zu empfehlen? Holger Ullrich Mitglied im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK): Ein Vollkasko-Schutz ist in den ersten drei bis vier Jahren nach Erstzulassung des Fahrzeugs immer sinnvoll. Danach spielen der Wert des Fahrzeugs eine Rolle und die Frage, ob ich einen mĂśglichen Schaden aus eigener Tasche bezahlen

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Kfz-Versicherung finden Interessierte im Internet unter www.boulevard-baden.de

$)- *&++&+ *&)+& -).& (4- !)& %). 2/, 3+1&- "# â&#x20AC;&#x2122; -B8 OJ1N8F

-B8 OJ1N8F

41L VR K

41L WV K

$HN7 $B8OU1 ILW= .N8F7

(BOO1F +1O@M1B ILR I R /BOB1

JT ;* C3N ()D/ 59LPG:7

3J ;* CBBI ()D/ 59LPG:7

Â&#x2026;F]1@DXF?5

â&#x20AC;&#x2122;HF1UDL ,1U85

^6: 

I=G6:2 

1NJN8BO5

I^L>G^6: 

8 (IGJ55KI5C= 8 -5;GM !"V*, Y JGX 0. [K; Â&#x2018;03 #GKC5KC 8 )=;=RI=KHR5; 8 -=S=R]=R5; 8 =IP $& ]MRK= 8 Â&#x2018;[D=KSOG=C=I =IP ]=RSX5II75R 8 +=7=IS9E=GK^=R@=R JGX !ERMJRGKC 01, 95P NUPBZA:?

&5EGE ;:E H3== @9":<1<G:5BF<8 12 ?=736 !.+ C (><1E ?

oder lieber die Versicherungsprämie zahlen mÜchte. Bei einem hohen Schadenfreiheitsrabatt in der Vollkasko kann sie sich im Vergleich zur Teilkasko manchmal auch noch nach vielen Jahren lohnen.

Â&#x2026;F]1@DXF?5

â&#x20AC;&#x2122;HF1UDL ,1U85

^6: 

IGG6:2 

1NJN8BO5

I=LG=^6: 

8 (IGJ55KI5C= 8 .GX_E=G_[KC ]MRK= 8 .9E=GK^=R@=RR=GKGF C[KCS5KI5C= 8 /=JOMJ5X 8 )*F$=IC=K NUQQ 8 =IP $& ]MRK= [K; EGKX=K 8 MR;9MJO[X=R 8 #., 8 -5;GMV!" 8 I[=XMMXE 01, 95P Zâ&#x20AC;&#x2DC;PULâ&#x20AC;&#x2DC;:?

-B8 OJ1N8F

-B8 OJ1N8F

41L WV K

41L V= K

!;V -W3LC2NLC â&#x20AC;&#x2122;NV3L9N 5G;[;[ ;GL 3^D;VC;aOELJG6E;W #3EV;VJ;5LGW = H;[b[ KG[ 5;WNL9;VW C_LW[GC;V #GL3LbG;V^LCU (3WW;L -G; WG6E 5;C;GW[;VL â&#x20AC;&#x2DC;NL G[3JG;LGW6E;K !;WGCL8 ;GL;V ^K?3LCV;G6E;L Â?^WW[3[[^LC ^L9 9;V -G6E;VE;G[ 3^W @ &3EF V;L %;VW[;JJ;VF ^L9 )N5GJG[4[WC3V3L[G;]> P

"GL #GL3LbG;V^LCW5;GWQG;J 9;V 3Vb3EJ^LCWQV;GW R/+" â&#x20AC;&#x2DC;NL -W3LC2NLC )N[NVW !;^[W6EF J3L9 $K5% GLIJU )a-[U ^L9 bbCJU 05;V?_EV^LCWINW[;LS7 P<UMMc8= "/,8 Â?Lb3EJ^LC7 @Uccc8= "/,8 *;[[N93VJ;E;LW5;[V3C P\UMMc8= "/,8 (3^?b;G[7 \Y )NL3[;8 \Y )NL3[WV3[;L7 PM@8= "/,8 -6EJ^WWV3[;7 MU]\B8= "/,8 $;W3K[5;[V3C7 PYUc@M8<P "/,8 ;??;I[Gâ&#x20AC;&#x2DC;;V &3EV;WbGLW7 c8MM T8 -NJJbGLWW3[b RC;5^L9;LS7 c8MM T QU 3U8 ;3V5;G[^LCWC;5_EV7 c8cc "/,U !G; â&#x20AC;&#x2DC;NVW[;E;L9;L Â?LC35;L W[;JJ;L b^CJ;G6E 93W V;QV4W;L[3[Gâ&#x20AC;&#x2DC;; ;GWQG;J C;K4D X Y3 Â?5WU \ +Â?LC1 93VU NLG[4[ â&#x20AC;&#x2DC;NV3^WC;W;[b[U "GL #GL3LbG;V^LCW3LC;5N[ 9;V %3KK;V (3L9W[V3D; MP8 BPBYc *;^WW8 ?_V 9G; 9;V [;GJL;EK;L9; -W3LC2NLC +3V[L;V C;K;GLW3K KG[ 9;K â&#x20AC;&#x2122;^L9;L 9G; !3VJ;E;LWâ&#x20AC;&#x2DC;;V[V3CW^L[;VJ3C;L b^W3KK;LW[;JJ[U Â?I[GNLWb;G[V3^K ?_V 93W #GL3LbG;V^LCW3LC;5N[7 cPUcMU=\PUP]U]cP]U] 5GW PccUccc IKU #3EVb;^C355GJ9^LC ;L[E4J[ bU .U 3^?QV;GWQAG6E[GC; -NL9;V3^WW[3[[^LC;LU

"@%/GAG<//J,@â&#x20AC;&#x2122;@%I(4 >8E=LL 79?) 7<9â&#x20AC;&#x2122;6:6,@G -*H.D*LB #H5 96AA6<: 7<9â&#x20AC;&#x2122;65 :6,@G >2E79?) =;;.=1;B /0K6,:K78%AA, . >2,9&3 $# ! C=1EHLLC?

ZZZL1XUH@1XOA3N8FCL78

0BN OBF7 7138B 9

Â&#x2018;[XME5[S R=KH %J7&

&Â&#x2026;A&FB8DBF?8F â&#x20AC;&#x2122;J &[S5R=KI5C=R N $MK â&#x20AC;&#x2DC;TZNVL AUNNFâ&#x20AC;&#x2DC; 884136

(BOO1F *B[H IL^ 148FU1

,8F1XDU â&#x20AC;&#x2122;8?1F8 %N1F7UHXN .48 IV^ #[JN8OOBHF

5T ;* CJ3 ()D/ 59LPG:7

?J ;* CBMT ()D/ 59LPG:7

Â&#x2026;F]1@DXF?5

â&#x20AC;&#x2122;HF1UDL ,1U85

^6: 

IIG6:2 

1NJN8BO5

QLGGG6: 

8 (IGJ55KI5C= 8 B Â&#x2018;GR75CS 8 =IP $& ]MRK= 8 +=7=IS9E=GKF ^=R@=R 8 !"F-5;GM JOYF@6EGC 8 -\9HSGX_75KH C=X=GIX [JHI5OO75R 8 2=C@5ERSO=RR= 8 41 JGX $=RK7=;G=K[KC 01, 95P Nâ&#x20AC;&#x2DC;PY>â&#x20AC;&#x2DC;:?

Â&#x2026;F]1@DXF?5

â&#x20AC;&#x2122;HF1UDL ,1U85

^6: 

IGG6:2 

1NJN8BO5

IVLGG^6: 

8 (IGJ55[XMJ5XGH 8 .GX_E=G_[KC ]MRK= 8 /=JOMJ5X 8 MR;F 9MJO[X=R 8 *[IXG@[KHXGMKSI=KHR5; 8 =IP $& ]MRK= [K; EGKX=K 8 -5;GMV!" 8 +=7=IS9E=GK^=R@=R 8 *GXX=I5RJI=EK= ]MRK= 01, 95P ZNPY>â&#x20AC;&#x2DC;:?

, !:> >72-@L 02G )+>L+>02G &2+H:>7 #=-$/ â&#x20AC;&#x2122;A>.82>7<+0-+.8/ MJ â&#x20AC;&#x2122;@>+L2 &+O4S2:L/ 65ETTT ;= #2H+=L4+8G<2:HLO>7/ )@>02GS+8<O>7 T !OG@E

&N1;UOUH;;Y8N3N1X4@ BE CHE3BFB8NU8F .8OU]\CDXO R6V 3BO >6> DSI^^ CEP !)WA#EBOOBHF BE CHE3BFB8NU8F .8OU]\CDXO5 I>= 3BO I^V ?SCEL #F8N?B88;<]B8F]CD1OO8 # 3BO !

ZZZL1XUH@1XOA3N8FCL78

0BN OBF7 7138B 9

Â&#x2018;[XME5[S R=KH %J7&

&Â&#x2026;A"XND14@ (GIIGS@=I;SXR5D= YU $MK â&#x20AC;&#x2DC;TZNVL BBNYFâ&#x20AC;&#x2DC;

]MJ ZTPNâ&#x20AC;&#x2DC;P?â&#x20AC;&#x2DC;BPNNP Zâ&#x20AC;&#x2DC;NZ

&Â&#x2026;A&FB8DBF?8F â&#x20AC;&#x2122;J &[S5R=KI5C=R N $MK â&#x20AC;&#x2DC;TZNVL AUNNFâ&#x20AC;&#x2DC;

&Â&#x2026;A"XND14@ (GIIGS@=I;SXR5D= YU $MK â&#x20AC;&#x2DC;TZNVL BBNYFâ&#x20AC;&#x2DC;

]MJ ZTPNâ&#x20AC;&#x2DC;P?â&#x20AC;&#x2DC;BPNNP Zâ&#x20AC;&#x2DC;NZ 20121014_BB-ETT_ 12


®

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

Bestandsaufnahme vor Ort

I 13

Lernen in 3. Generation

Richtiges Verhalten nach dem Unfall Karlsruhe/Ettlingen (bb). Seit über 50 Jahren führt die Fahrschule Fronius Fahranfänger zum Führerschein. 1960 in Karlsruhe von Joan Fronius gegründet, expandierte das Unternehmen bereits 1962 nach Ettlingen. Heute gibt es neben der Haupt-Fahrschule in Karlsruhe noch zwei Filialen in der Albstadt. In den 1980er Jahren vollzog sich ein Generationswechsel und Evelyne FroniusDressler übernahm die Fahrschule in Karlsruhe. 1996 übernahm schließlich Sohn Oliver Rußwurm, in dessen Obhut 2004 auch die beiden Ettlinger Zweigstellen kamen.

Die Fahrschulen bieten Ausbildungen für Auto, Motorrad und Mofa an. Hinzu kommen sogenannte „Flensburg-Punkte-Tilgungskurse“. Darüber hinaus verfügt die Fahrschule einen eigenen Übungsplatz. Der Unterricht in Karlsruhe findet montags und mittwochs, Im Ferning 2b in Ettlingen dienstags und donnerstags, sowie im Forlenweg 16 in Ettlingen ebenfalls montags und mittwochs jeweils von 18.30 bis 20 Uhr statt. Persönliche Beratung und Anmeldung gibt es jeweils eine halbe Stunde vor dem Unterricht. Infos: www.fahrschule-fronius.de

FOTO I FOTO: DJD/GDV

Mit Kennzeichen sparen

Unfallspuren sind Beweismittel und dürfen nicht beseitigt werden bis alles nötige geklärt ist. Region (djd/pt). Im Schnitt kommt es auf Deutschlands Straßen zu vier Millionen Unfällen pro Jahr. Meist entstehen dabei „nur“ Sachschäden. Sobald man in einen Unfall verwickelt ist, gibt es wichtige Dinge zu beachten. Oberstes Gebot ist, dass man sich nie unerlaubt von einem Unfallort entfernen darf. Zudem ist bei jedem Unfall mit Verletzten der Rettungsdienst zu verständigen. Nach jedem Unfall sollte man die Warn-

blinkanlage einschalten und, wenn die Unfallstelle nicht sofort geräumt werden kann, ein Warndreieck in 100 bis 200 Metern Entfernung aufstellen. Besonders auf der Autobahn ist es wichtig, schon aus großer Entfernung gesehen zu werden. Daher ist das Mitführen der Warnwesten jedem Autofahrer zu empfehlen, in einigen europäischen Ländern ist sie Pflicht. Damit ein Schaden später sachgerecht

reguliert werden kann, ist die Bestandsaufnahme am Unfallort wichtig. „Anschriften, Namen und amtliche Kennzeichen aller Unfallbeteiligten sollten notiert werden“, rät Meike Carstens von den Itzehoer Versicherungen. „Zudem sollte man immer eine Unfallskizze anfertigen oder die Unfallstelle aus verschiedenen Positionen fotografieren.“ So können die Versicherungen den Unfallhergang leichter rekonstruieren.

Auf der sicheren Seite Region (djd/pt). Oft sind es nur Bruchteile von Sekunden, die darüber entscheiden, ob es auf der Straße kracht oder nicht. Doch was, wenn das Auto beim Unfall zum Totalschaden wird? Dann zahlt der Besitzer in der Regel immer drauf. Denn die Versicherungen erstatten bei Totalschäden normalerweise nur den Wiederbeschaffungswert. Der liegt in der Regel deutlich unter dem Neupreis. Mit einem Kaufpreisschutz gehen Autofahrer auf Nummer sicher. Denn dieser ersetzt im Totalschadensfall die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Neupreis.

Bereits in den ersten Jahren verlieren Autos massiv an Wert, so dass nach drei Jahren der Restwert nur noch bei rund 50 Prozent des Listenpreises liegt. Ein Beispiel: Wer sich vor drei Jahren für 20 000 Euro ein neues Auto zugelegt hat, erhält heute noch gut 10 000 Euro im Falle eines Totalschadens oder Diebstahls als Wiederbeschaffungswert von der Versicherung erstattet. Für diese Summe kann man kaum einen gleichwertigen Ersatz bekommen. Wer sein Auto durch einen Neuwagen ersetzen will, muss also tief in die Tasche greifen. Viele Autofahrer schließen deshalb eine KfzVersicherung mit Neupreisentschädigung

Region (bb). Hinter der Einführung des Wechselkennzeichens steht die Idee, für Haushalte mit mehr als einem Fahrzeug den zulassungstechnischen Aufwand zu erleichtern. So kann zum Beispiel ein Cabrio als Zweitwagen an sonnigen Tagen zum Einsatz kommen, ohne dass es ständig angemeldet sein müsste. Wechseln darf das Kennzeichen allerdings nur zwischen Fahrzeugen gleicher Klassen. Ausgeschlossen ist eine Kombination von Auto und Motorrad. Steuerliche Vorteile, wie sie beispielsweise in Österreich oder in der Schweiz üblich sind, gibt es laut der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in Deutschland nicht.

Deutlich günstiger sei jedoch die Versicherungsprämie. So böten mehrere Kfz-Versicherer einen Beitragsnachlass und darüber hinaus teilweise eine Vergünstigung bei der Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse an. Tipp der GTÜ-Experten: Vor dem Umstieg auf eine Wechselnummer auf jeden Fall bei der eigenen Kfz-Versicherung nachfragen und dann genau nachrechnen. Wer die Versicherung wechseln will, um anderswo bessere Konditionen für Wechselkennzeichen zu erhalten, sollte allerdings einkalkulieren, dass er bis zum Auslaufen des bestehenden Vertrags warten muss.

Versicherung von E-Cars Region (bb). Elektrofahrzeuge funktionieren nicht nur anders als ihre kraftstoffbetriebenen Vorgänger, sie bergen andere Risiken, die Versicherungen berücksichtigen sollten. Erstmals in Deutschland gibt es jetzt auch eine ganz spezifische Versicherung für Elektrofahrzeuge auf dem Markt. Diese berücksichtigt die Problematiken, die bei einem Elektrofahrzeug auftreten können und schützt die Verbraucher vor zu hohen Kosten. Bei der Versicherung von Elektrofahrzeugen geht es vor allem um die Absicherung von Schäden am Akku. Denn die Kaskoversicherung deckt nicht jede Gefahr

886664

ab, zum Beispiel wenn die Batterie bei Frost nicht regelmäßig voll aufgeladen wird, und es in der Folge zu einem Ladeschaden kommt. Verschiedene Hersteller verkaufen Elektrofahrzeuge ohne Akku, bieten diesen aber separat gegen eine monatliche Leasing-Rate an. Eigentümer des Akkus ist in diesen Fällen der Fahrzeughersteller, der auch die Risiken einer Beschädigung trägt. Um den Käufer finanziell zu entlasten, können Pkw-Fahrer den Leasing-Akku bei ihrer Versicherung ausschließen und erhalten dadurch Nachlass auf ihren Beitrag, der je nach Kaskoumfang variiert.

3F<ScFB )6DS< <J;HLU< 3LSU[<HH^JBUGS6?[R -^S ;<I /S<FU D67<J aFS &S<Jc<J B<U<[c[R "F< ’LJ;6 3B3) /C $&2<, !+3@397;

Kleinwagen im Trend ab. Diese greift aber in der Regel nur für Fahrzeuge bis zu einem Alter von maximal zwei Jahren, und das auch nur im Falle von Kasko-Schäden, also selbst verschuldeten Unfällen. Wer eine umfassende Absicherung möchte, sollte daher einen Kaufpreisschutz abschließen. Dieser erstattet bei selbst wie fremd verschuldeten Totalschäden und Diebstahl die volle Differenz zwischen dem Wiederbeschaffungswert und dem ursprünglichen Kaufpreis. Und dies bis zu einem Fahrzeugalter von neun Jahren. Das Auto darf bei Abschluss nicht älter als fünf Jahre alt sein, die maximale Laufzeit des Kaufpreisschutzes beträgt ebenfalls fünf Jahre.

Region (djd/pt). Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts wurden von Januar bis Mai insgesamt 87 000 Kleinstwagen in Deutschland zugelassen. Das sind 16,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Keine andere Klasse hat einen vergleichbaren Zulauf. Verständlich ist der Run auf die „Minis“ schon, überzeugen sie doch mit Fahrspaß und niedrigem Spritverbrauch. Auf eine gute Ausstattung und Verarbeitung müssen die Käufer dabei nicht verzichten. Dies wirkt sich auch beim nicht ganz unwichtigen Thema Restwert positiv aus. Eine solide Verarbeitung, ein hoher Lifestylefaktor

und ein positives Image des Herstellers spielen dabei eine wesentliche Rolle. Welches Modell es letztlich wird, hängt natürlich auch von den Anschaffungs- und Unterhaltskosten ab. Auch wenn die Kleinsten beim Thema Spritsparen die Nase vorne haben, kommen ja noch Versicherungen, Inspektion und Wartung hinzu. Neben einer günstigen Finanzierung sollte bei einer optimalen Versicherung auch die Kfz-Versicherung zum Festpreis, eine Garantieverlängerung, die Kosten für fällige Wartungen und Inspektionen während der Laufzeit des Vertrags sowie eine Kreditabsicherung enthalten sein.

3, #97+& 3B3) /C $&2<, !+3@397 =,<3,76’130 63@* M@E5LHHE+<F8D[I<[6HH?<HB<J: %SLJ[E: *LN?E ^J; 0<F[<J6FS76BU: <H<G[SLJFU8D<I 0[67FHFE UF<S^JBUNSLBS6II O30€P: ,^H[FFJ?LSI6[FE LJU;FUNH6b FE,(": €^[L 0[LN O0[6S[Y0[LNE %^JG[FLJP OFJ 3<S7FJ;^JB IF[ 08D6H[B<[SF<E 7<P ^J; #!. €UUFU[T: 0F[cGLJc<N[ ,6BF8 0<6[U: 16B?6DSHF8D[ FJ +#"E1<8DJFG: ^R‘RIR #SH<7<J 0F< ;F< ’LJ;6 !F‘F8 Ad )6DS< #;F[FLJ 7<F <FJ<S /SL7<?6DS[ ^J; <S?6DS<J 0F< I<DS 7<F ^JUR 23/ /S<FU‘LS[<FH %FJ6JcF<S^JBUNS<FU +6^?c<F[ O,LJ6[<P €Jc6DH^JB -<[[L;6SH<D<JU7<[S6B

MAR@dd:dd $ KMd:dd $ M\R@Kd:dd $ A= ARX=]:dd $ =RKd=:d\ $

&<U6I[7<[S6B #??<G[F‘<S )6DS<UcFJU OQP 0LHHcFJU: NR6R B<7^J;<J ?_S ;F< B<U6I[< +6^?c<F[ <6S7<F[^JBUB<7_DS<J +)"2’/ !"2$ -&0 ("’.

KRdW]:d\ $ d:KdQ d:KdQ d:dd $ ,%*#33

%<&.@=@9..B,<(<&A)2 37 5>:CC 46* FJJ<SLS[U =:W>@:MV 6^C<SLS[U @:]>\:WV GLI7FJF<S[ X:A>A:]V !. ] E#IFUUFLJ FJ BYGI9 M@d>MMdR O€HH< 4<S[< B<I<UU<J J68D MKKKYKAY#&P

<çfi¥Øõ⁾fiç±Øõõ¹fiç ¥fiç 5−°¥_ ’_°ß 4±o5 @C #:> $:>.>O:3EL>6F.>63/?I 23E &?>2. .>; %=/&1 &.>.L3E (.>2FIE.73 KKK9KK51 GPJ@5 $E.>;4LEI .= ).:> .L4 .F:F 23E L>N3E/:>2<:083> *E3:F3=A438<L>6 B,-*C 23E &?>2. "3LIF08<.>2 %=/& 4ME 3:>3> !:N:0 @D5 + 5P ’.8E3 #2:I:?>D #?&-F@F:--I+?’?&H(2 48 6D;JJ 57) 488+?:?F@ C*CA &H1+?:?F@ /*BA 5:7’484+?F .*/> $G3!74@@4:8 48 0D57) ;G,> <­66+ %+?F+ 0+7+@@+8 8&(2 ;999D9/D!"=> %M<I:6 4ME *E:N.I;L>23> /:F J@D@KDKP@KD 870345

Š//:<2L>6 O3:6I +?>23E.LFFI.IIL>6D 886582

885526

886391

MIT SCHLAGZEILEN EROBERT MAN LESER. MIT INFORMATION BEHÄLT MAN SIE. 886341

886067

NORTHCLIFFE 886401

20121014_BB-ETT_ 13


ÂŽ

14 I

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang

Fiat 500L: Kleiner Italiener mit groĂ&#x;em L MarkteinfĂźhrung am kommenden Samstag

Der neue Fiat 500L zeige Individualität gleich in drei Dimensionen, heiĂ&#x;t es bei Fiat: â&#x20AC;&#x17E;Largeâ&#x20AC;&#x153; im Sinne von Funktionalität und Platz, â&#x20AC;&#x17E;Lightâ&#x20AC;&#x153; als Sinnbild einfach anzuwendender Technologie und hohe Umweltfreundlichkeit sowie â&#x20AC;&#x17E;Loftâ&#x20AC;&#x153; als modernes Ambiente, in dem Passagiere ihre Zeit gern verbringen. Mit der Relation aus äuĂ&#x;eren KarosseriemaĂ&#x;en und Platzangebot im Innenraum setzt der 500L laut Fiat MaĂ&#x;stäbe in seinem Segment. Und das mit einer Länge von 4,14 Metern, einer Breite von 1,78 und einer HĂśhe von 1,66 Metern. Versprochen wird bequemer Raum fĂźr bis zu fĂźnf Passagiere mit einer KĂśrpergrĂśĂ&#x;e von zwei Metern. Auch in Bezug auf Funktionalität ist der 500L breit aufgestellt. So lässt sich beispielsweise Ăźber die Funktion â&#x20AC;&#x17E;Fold&Tumbleâ&#x20AC;&#x153; die hintere Sitzbank komplett versenken. Resultat: eine vĂśllig ebene Ladefläche. Bei umgeklapptem Beifahrersitz und eines RĂźcksitzes erreicht man bis zu 2,40 Meter Trans-

886541

Ë&#x203A;¤rË&#x153;§ #â&#x20AC;&#x2122;%2#/@2$9>/:<><@8=74< !% #/@2%(+1?.9:<)7,30.9 >E?H=#A:H F)"G V?.A !@>JC:?S3 â&#x20AC;&#x2122;JT8>A:6A>6SJ >H H 46J $+( )6?H2 WM RD= N NQ NN Q9 I %C0>?2 WD MB = 9 MW 77 BQ SAK6J6 >6AKP?6>KPSA:6A >@ S8PJ.: 46J $+(2

Ă â&#x20AC;&#x2DC;`Ĺ&#x2019;Ë&#x203A;tË&#x161; â&#x20AC;&#x161;ĂąĂ&#x2022; KË&#x203A;' j'Ë&#x203A; Îà½Ĺ&#x201A;'Ë&#x203A;Ă&#x203A;Ă 'Ă&#x2022; K½Ĺ&#x201A;Ĺ&#x201A;'Ă&#x2022;Ă&#x203A;Ă Ă&#x2022;\Ă&#x203A;Ă&#x203A;' 2Ĺ&#x201A;j3 Ë&#x203A;ÂŹ ~'Ă&#x2022; K½Ĺ&#x201A;Ĺ&#x201A;'Ă&#x2022;Ă&#x203A;Ă Ă&#x2022;\´' ĂŁ

"(=8<=7<.9:=+1=70.7 FL RB (P,-&G *0(:=7<.9:=+1=70.7 FL 9M. (P,-&G 7,.9=70:(*7(16.7 FLDBHQ (P,-&G

U6>P6J6 >6AKP?6>KPSA:6A2



&7/(550=<(+1<.7

Fiat 500L. Bei ihm ist das L Programm und bedeutet large, light und loft. portlänge. Wird die RĂźckenlehne des Beifahrersitzes nach vorn geklappt, entsteht eine als Tisch nutzbare Ablagefläche. Das L als Synonym fĂźr â&#x20AC;&#x17E;Lightâ&#x20AC;&#x153; will man bei Fiat gewissermaĂ&#x;en als Hilfe verstanden wissen, die das Leben vereinfacht; eine Innovation, die ganz im Dienst des Menschen steht. Fiat folgt

damit seiner Tradition raffinierter technischer LĂśsungen, die einfach zu handhaben sind und die täglichen Mobilität sichern. â&#x20AC;&#x17E;Lightâ&#x20AC;&#x153; bedeutet beim neuen Fiat 500L auch die einfache Anwendung der Bordtechnologie, beispielsweise des Multimediasystem Uconnect, Ăźber dessen 5-Zoll-Touchscreen sich Audioanlage,

Mobiltelefone, externe Mediaplayer oder Smartphones bedienen beziehungsweise drahtlos ins System integrieren lassen. Loftig soll es im 500L zugehen. Wie im zeitgenĂśssischen Wohnraum. DafĂźr stehen Eigenschaften wie groĂ&#x;zĂźgig, offen, funktionell, schĂśn und hell. Entsprechend gestaltet wurde

der Innenraum des neuen Fiat 500L: konzipiert wie eine Designerwohnung. FĂźr gehĂśrigen Lichtschwall sorgt nicht zuletzt das Glasdach. Mit einer Fläche von 1,5 Quadratmetern das grĂśĂ&#x;te in dieser Fahrzeugkategorie. Angeboten wird es als elektrisch betätigtes Schiebedach oder als Skydome.

Regel fĂźrs Aquaplaning

UngenĂźgender Abstand

Das ungewollte Schwimmen mit dem Auto

Region (bb). Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat mit einem â&#x20AC;&#x17E;echtenâ&#x20AC;&#x153; Unfall bei Tempo 100 deutlich gemacht, dass selbst ein Profi hinter dem Steuer nicht mehr reagieren kann, wenn der Vordermann plĂśtzlich bremst und der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wurde.

Region (dmd). In der kalten Jahreszeit kommt es immer wieder zu heftigen Regenfällen. Wenn die Fahrbahn unter Wasser steht, ist hĂśchste Vorsicht geboten, da die Reifen mit einem Schlag den Kontakt zum Boden verlieren kĂśnnen. Die Lenkung funktioniert nicht mehr und es kommt zu schweren Unfällen durch Aquaplaning. Drohen solche Rutschpartien, sollte man vor allem die Nerven bewahren. Bei Gewittern oder heftigem Platzregen empfiehlt sich eine vorsichtige Fahrweise mit einem groĂ&#x;en Sicherheitsabstand zum Vordermann sowie angepasster Geschwindigkeit. So verhindert man meist schon von vornherein das Aufschwimmen oder minimiert zumindest die Gefahr. Abgefahrene Reifen hingegen erhĂśhen das Risiko beträchtlich. Aufschwimmgefahr droht auch in den tiefen Spurrillen, wie man sie oft auf der rechten Autobahnspur findet. Dort sammelt sich bei starkem Regen besonders viel Wasser. Aquaplaning kĂźndigt sich häufig durch starkes Rauschen in den Radhäusern oder einen Schlag gegen Unterboden und Lenkung an. Schwimmt das Auto heiĂ&#x;t es Ruhe bewahren, heftige Lenkbewegungen vermeiden, FuĂ&#x; vom Gas und ergänzend die Kupplung so lange treten (bei Automatik auf N wie neutral stellen), bis die Reifen wieder Kontakt mit Ohne das richtige Verhalten verlieren Fahrer bei Aquaplanning schnell die Kontrolle. dem Asphalt haben.

Die Bundesstatistik wies fĂźr 2008 rund 43 000 Unfälle mit Verletzten oder GetĂśteten aus, bei denen die Ursache â&#x20AC;&#x17E;UngenĂźgender Sicherheitsabstandâ&#x20AC;&#x153; war. Das sind rund 13 Prozent aller Unfälle dieser Kategorie. Ein Blick in die Unfalldatenbank der Versicherer zeigt, dass schwere und tĂśdliche Verletzungen bei zwei fahrenden Fahrzeugen noch wahrscheinlicher sind als bei Auffahrunfällen, bei denen ein Fahrzeug schon steht. Die Unfallschwere steigt dramatisch an, wenn mehr als zwei Autos in den Crash involviert sind. Dann ist bei jedem dritten Unfall ein Schwerverletzter oder GetĂśteter zu erwarten. Bei der genaueren Analyse dieser Auffahrunfälle fällt auf, dass 80 Prozent der

Verursacher männlich sind und sich acht von zehn Unfällen auf frei befahrbarer Strecke ereigneten, ohne dass Kreuzungen, EinmĂźndungen oder Kreisverkehre den Verkehrsfluss stĂśren.Warum halten so viele Autofahrer nicht den richtigen Abstand ein, obwohl die Regel: â&#x20AC;&#x17E;Abstand = halber Tachoâ&#x20AC;&#x153; relativ einfach ist? Autofahrer schätzen in der Regel sowohl Entfernungen als auch Geschwindigkeiten zu niedrig ein. Dazu kommt, dass der â&#x20AC;&#x17E;typische Auffahrerâ&#x20AC;&#x153; (männlich, mittleres Alter, beruflich gut situiert, langjährige Fahrpraxis, stark motorisiert, Vielfahrer) glaubt, mit seiner Fahrerfahrung das erhĂśhte Risiko kompensieren zu kĂśnnen. Ergebnis der Unfallforschung, dass sich das Problem entschärfen lässt, wenn intelligente Tempomaten in Kombination mit Notbremssystemen in allen Pkws verbindlich vorgeschrieben werden. Verstärkt angeboten werden sollten nachrĂźstbare Abstandswarnsysteme. Ă&#x153;ber die Wahrnehmungsdefizite und Hilfsmittel mĂźsste mehr informiert werden. Und schlieĂ&#x;lich sollten sich regelmäĂ&#x;ige Kontrollen den â&#x20AC;&#x17E;Unbelehrbarenâ&#x20AC;&#x153; widmen.

FOTO I DJD/DELTICOM

791031

  

FOTO I FIAT/AUTO-REPORTER.NET

Turin/Karlsruhe (bb). Large â&#x20AC;&#x201C; Light â&#x20AC;&#x201C; Loft. Diese drei Begriffe beschreiben das â&#x20AC;&#x17E;Lâ&#x20AC;&#x153; beim neuen Fiat 500L, der ab kommendem Samstag bei den Fiat-Händlern steht â&#x20AC;&#x201C; so auch beim Karlsruher Autohaus Sluka in der DaimlerstraĂ&#x;e 1a.

Sicher durch den Herbst 842757

Region (dmd). Die Tage werden kĂźrzer. Das Wetter zeigt immer Ăśfter: Der Winter kommt. Mit den ersten Herbstvorboten ändern sich auch die Bedingungen fĂźr Autofahrer. Schlechte Sicht, Laub auf der StraĂ&#x;e, Nebel, Nieselregen und die ersten NachtfrĂśste bergen Gefahren. Und zwar nicht nur während der Fahrt. Am sichersten ist unterwegs, wer sich jetzt schon auf das Herbstwetter einstellt. Mit wertvollen Tipps helfen Versicherungen und Automobilclubs weiter. Langsameres und vorausschauendes Fahren gehĂśrt dazu genauso, wie die einwandfreie Beleuchtung des Fahrzeugs, ganz gleich ob am Auto, Motorrad oder am Fahrrad. Und auch FuĂ&#x;gänger sind mit heller Kleidung und Reflektoren sicherer unterwegs. Um in dieser Jahreszeit unfallfrei durch den Verkehr zu gelangen, ist es ratsam das Abblendlicht frĂźhzeitig einzuschalten. Wichtig zudem, beschlagene oder vom FrĂźhreif vereiste Scheiben vor Fah-

rantritt vollständig zu frei zuwischen. Bei Nebel darf auf keinen Fall das Fernlicht eingeschaltet werden, denn die feinen WassertrĂśpfchen reflektieren das Licht und verschlechtern dadurch nochmals die Sicht. Autofahrer vergessen häufig, dass die Nebelleuchten nur dann eingeschaltet werden dĂźrfen, wenn die Sichtweite weniger als 50 Meter beträgt. Aber nicht nur Regen und Nebel bringt der Herbst mit sich, sondern auch viel Wind und vereinzelt sogar StĂźrme. Vorsicht ist deshalb nicht nur während der Fahrt geboten, wenn SturmbĂśen das Auto ruckartig aus der Spur bringen kĂśnnen, sondern auch beim Parken. Den Platz unter einem Baum sollte man tunlichst meiden, sonst kann es durch herab fallende Ă&#x201E;ste zu erheblichen Schäden kommen. Deshalb empfiehlt sich vor dem Abstellen ein kurzer Blick nach oben. Als besonders instabile Bäume gelten Ăźbrigens Pappeln.

-*1+*,0.)*

Blendung vorbeugen Region (scj). Je tiefer die Sonne steht, desto hĂśher ist die Wahrscheinlichkeit geblendet zu werden. Um dies zu vermeiden sollte bei solchen Bedingungen die Geschwindigkeit an die Umstände angepasst werden. Bei nasser Fahrbahn kĂśnnen tĂźckische Reflektionen auftreten. Auch an Kuppen oder bei der Fahrt durch Alleen kann die Sonne plĂśtzlich irritierend aufblitzen und die Sicht nehmen. Sieht der Fahrer nur eine Sekunde nicht mehr die StraĂ&#x;e, hat er bei Tempo 50 bereits 14 Meter zurĂźckgelegt. Bei 130 Stundenkilometern sind es bereits 36 Meter. Einen einfachen Schutz vor Blendungen bieten Sonnenblenden, Sonnenbrillen, oder normale Brillen mit polarisierenden Gläsern. Um eine perfekte Sicht zu gewährleisten, ist es wichtig eine von innen und auĂ&#x;en saubere Scheibe zu haben. Defekte Wischer sollten daher zĂźgig ersetzt werden.

##+ %)/â&#x20AC;&#x2122;"(/ *)$%,!0--/!//0)&+

 #â&#x20AC;&#x2122;%""â&#x20AC;&#x2122; !$

$L.8RMRE88X6L0L.V2= ?C APG[[ @B3 ?CC6LELRM 94GN .V<6LELRM S47N @EB0?C?6LR :4SN !&T>"B?MM?EC ?C ;P@B3 @EB0?C?6LR DDN ;6B/< (% 7[PGTO7P"-# 1 O ?L0.;M 1 EL52EBIVR6L 1 )6LXEA6C@VC; 6A6@RL?M2=

 815509



          

869652

  



          

1 ")â&#x20AC;&#x2122; B?R )( 1 ) 1 (.5?Z?6L0A6C56C G9K

H C;60ER 8WL 56C â&#x20AC;&#x2122;"+#"&* T[7 226MM G4[A O7 ,*? S>*WL6LJ U 6L.RVC;4 â&#x20AC;&#x2122;LE068.=LR VC5 ,6L@.V8 CVL Y/=L6C5 56L ;6M6RZA?2=6C %.56CF88CVC;MZ6?R6CJ

 %" â&#x20AC;&#x2122;

    

.LIL6?M 8WL 56C C6V6C â&#x20AC;&#x2122;"+#"&* T[7 226MM

$ â&#x20AC;&#x2122;! #& *+(

 



          

886584

20121014_BB-ETT_ 14


KLEINANZEIGEN I 15

BOULEVARD BADEN I 14. Oktober 2012 I Nr. 42, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

ANKAUF

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

   Â  



845750

auch Sammlung, komme gerne vorbei! KA und Umgebung. Tel. 0721/8306902 885572

VERKAUF

  

fĂźr 17.-, Tel. 0721/573595

           

847248

TIERMARKT Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 0721/389576 od. Tel. 0171/5344785 Erwin Keindl, Herrenstr. 34a, 76133 Karlsruhe

Maler-, Gipser- und Bodenlegerarbeiten, Balkonsanierung und Mauerwerk-Trockenlegung. Zu gĂźnstigen Festpreisen, Tel. 07243/5148003 od. Tel. 0178/1887574

886325

             Â?Â?Â? Â?  Â?     Â? ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;   Â?  

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0152/34182445

Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

829241

ELEKTROARTIKEL

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

    

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304

885854

869530

L-Form, aus Nichtraucherhaushalt, 260 x 217 cm, HĂśhe: 85 cm, auch lieferbar, VHB 240.-, Tel. 0174/4254594 886597

UNTERRICHT Ohne Dreck wird Ihre Wanne wieder glatt & glänzend. Emaille- & Acrylreparaturen. Tel. 0721/955190-14, www.badtechnik-Karlsruhe.de

in Mathe, Tel. 0176/51264478 853900

878332

882251

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

VERANSTALTUNGEN

EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012 www.rohrer-aufloesungen.de

FĂźr Singles + Paare, am So. 21.10.12. Neue Leute zwanglos kennenlernen! Tel. 07043/959233

881019

886314

529120

STELLENMARKT STELLENANGEBOTE 20-25 Std. Freie Zeiteinteilung. Kein Verkauf! Keine Beratung! Keine Versicherung! Kein MLM! Von zu Hause mĂśglich. Nebenberufl. Einstieg bei ImmobiliengroĂ&#x;händler. Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse, sehr gutes Deutsch! Info: Mo-Sa, 10-20 Uhr, 0721-92091030 und 0171-2755565 885990

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de 825423

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850459

STELLENGESUCHE 886706

Arbeit: Tel. 0160/5461799 Teilzeit bevorzugt. 884103

IMMOBILIEN-KAUF

Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer u. Dachfenster, T. 0175/2408914

HĂ&#x201E;USER

881464

StĂźhle, Glasscheiben, Treppen u. mehr! Tel. 0176/20840677

384666

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

886642

Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018

â&#x20AC;&#x2122;)40@)7EG0880? $G?@ 3H? #5? 8E4<8.,

>>>6$)/+1*+&48;&2;6*+

)??0:- %H:K0:- !<9*6 )?@- G=I=9,

>>>6 *+23+;&220"&4*+26*+

850628

VERMIETUNG GARAGEN

540010

BAUWERKSERHALTUNG

0@G+50 *6EE0 69 (<?)G@ ):908.0:2

%+2+,54 ? 9< .<0-- 99

fßr Wohnwagen, Wohnmobile und Motorräder Raum KA, Tel. 01784981289

*+23+;&220$+7=1)+ !3(" â&#x20AC;&#x2122; 56 #! "0J0?*0?6:4 F; * > ABF1A &506:@E0EE0:

871048

MIETGESUCHE

849680

BEKANNTSCHAFTEN

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

886621

827819

SONSTIGES

821748

EDV/INTERNET

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

Baden ZU VERSCHENKEN

886721

ist â&#x20AC;&#x17E;kostenlosâ&#x20AC;&#x153;. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik â&#x20AC;&#x17E;Zu verschenkenâ&#x20AC;&#x153; kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;

783337

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

840664

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983 842597

886771

691117

865824

Tel. 0721/854287 od. 0170/2451908 kirch-entruempelungen@web.de Angebot und Beratung kostenlos

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Fa. Rausch, an Selbstabholer. Tel. 0721/451649 886397

BAU/HANDWERK Fliesenverlegung, sämtliche Malerarbeiten, Schimmelbeseitigung und Kleinreparaturen. Preisgßnstig! Tel. 0721/468015 od. Tel. 0157/87429033 886288

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128 832925

877903

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821

740034

827331

GESUNDHEIT mit einer schĂśnen Aroma-Ă&#x2013;l-Massage oder einer meditativen kraftspendenden Reiki-Massage in der Gesundheitspraxis FĂźhl-Dich. www.fuehl-dich.de. Termin unter: Tel. 07246/9445883, Mobil: 0172/7277134 Mo.-Mi., von 17-21 Uhr, Fr. 14 bis 19 Uhr 884362

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635

Die einzigen Enten zum Thema

708071

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de 794605

KONTAKTE

Baden die es in unsere Zeitung schaffen 797373

886611

schĂśne Stunden. Nehme kein Geld da privat! Pv 0175-5804856 886227

und WE und junge, nette Sie mit PKW gesucht. Tel. 0160-95664621

Neu! Nina Tel. 0176/37459301 886652

880198

Tel. 0176/51517391 845904

879391

799665

885099

FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

sucht Schmusekater. Bitte melde dich! Nicole, Tel. 0151/52192353

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK

752524

VERKAUF BMW weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850540

HONDA

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640 812759

KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fĂźr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399 840913

Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de 850546

Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664 853035

auf 5-Loch-Stahlfelgen fĂźr Mercedes-Sprinter, 195/70R15C, neuwertig! FĂźr 280.-, Tel. 0721/9472601 886432

MITSUBISHI EZ 95, 213 TKm, 122 PS, TĂ&#x153;V / Mai 2014 grĂźne Plakette, guter Zustand! VHB 1400.-, Tel. 0721/573595

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104 859233

883719

VW weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

BJ 98, 50 TKm, TĂźv neu, Reifen neu, aus 2. Hand, fĂźr VHB 1.500.-, Tel. 0721/704308 876598

WOHNMOBILE/-WAGEN

850541

ANKAUF

Wohnwagen oder Wohnmobil Tel. 0160/5777173 884640

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

fßrWohnwagen,Wohnmobile+Motorräder. Raum Karlsruhe, Tel. 0178/4981289 886222

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich) 877068 832896

879627

847852

Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei), FA 856810

819195

20121014_BB-ETT_ 15


’$/(’



$$$!# !*’%$" ( ’+.59 E=-3/6 /;#; ,NDKGKFE HC 5 HL >?BC> &08GA+64(:66582/8

"&’’

$<>0:;I$<>0:G0:,N?,N; KA?,K<= D4F #@AD63FN0=2 *AF/FO:6N@=K<A@2 (,GG4@PAFQ-F?N@92 &4<@<9N@9GDFA9F,??42 ’DO>6N@=K<A@ 6OF $<>0:; GRGK4?2 G<>/4F

(4>46A@ THM8T CT87 ’=RD4 F,3<A/N4G0:4> <@6A.F,3<A/N4G0:4>E34

883704

+ " */ $ ! " 1 * " ) * , - * " ’ # . * %  # # " " - ,(& , " ’ +<F G<@3 ,NKAF<G<4FK4F ’4FP<04DA<@K PA@ "NF,2 %<PA@, N@3 ’,40AE ,FO/4F :<@,NG F4D,F<4F4@ Q<F ,>>4 9-@<94@ $,F=4@ <@ N@G4F4F $4<GK4FQ4F=GK,KK SN 9O@GK<94@ ’4FP<04D,NG0:,>DF4<G4@E )@3 6,>>G ’<4 ,N6 !:F4@ #,6644 @<0:K P4FS<0:K4@ ?B0:K4@1 /5 )/<758F/</58,+<D82 +D-3 588/<3+6, C1 (AD8./8;

*0368 ;92547

%&$ "&’$# !

/:FNL> 4HLX>TX6D>

HK 0F\THLD>T 46J=A "HD>L6LT>HU>< Y 9‘^S C +7:FX>< &MX>J /[FJ

@@>D8 E< HLIJS &6J9P>LUHML

)9=6.2F6 $?K2; *M7;

’LIJ[UH]J>HUX[LD>L; Y 9‘^S C 29>TL6:FX[LD>L HK YG/X>TL>G-J[UG&MX>J HK !MPP>J‘HKK>T Y 9‘^S C_ $T\FUX\:IU9[BB>X KHX 3HX6J>:I> Y 9‘^S C_ [BB>X 6K 9>L= HLIJS 0HU:FD>XT7LI> ^H> .MXG V 4>HE^>HL< 46UU>T< PB>JU6BX [L= H>T O_ "HLXTHXX HL =H> /6[L6J6L=U:F6BX 07DJH:F UP>‘H>JJ> %>TH:FX> B\T )HL=>T 07DJH:F )HL=>T6LHK6XHML Q69 C (6FT> HL ]>TU:FH>=>L>L JX>TUDT[PP>LR 07DJH:F ^>:FU>JL=>U LHK6XHMLUG [L= 1LX>TF6JX[LDUPTMDT6KK -6TIPJ6X‘ QL6:F 3>TB\D96TI>HXR 023G-6LL>LU:F[X‘ QD>L6[> >UXHKK[LD>L KHX .>HU>[LX>TJ6D>LR &MX>J9>U:FT>H9[LD; #EIA<7<ZZ<Z EI ;E< +4Z]T _KI .]CG ]I; 4]> W?d H ^7<T ;<H /C^TEIA<T 24G; A<G<A<I 7E<Z<Z ;4U ’KZ<G <EI<I 4Z<H7<T4]D 7<I;<I GE8F EIU /4GR "4U FKH>KTZ47G< ’4]U <T‘4TZ<Z .E< HEZ -<c<NZEKI: ;E_<TU<I -<UZ4]T4IZU: ’KZ<GD -."’/" 8 0".*’+" ZaOZ V OY 74T: (<A<G74CI UK‘E< 2<GGI<UU7<T<E8CR 5HKK>T9>U:FT>H9[LD; "E< !MPP>J‘HKK>T O <G<A]IA9 ’+ # V -"./,+ ’* !5 HEIR X H4aR \ #T‘RP UEI; GE<7<_KGG HEZ 4; K;<T "]U8C< X 2!: %LI: /<G<>KI: /1 ]I; (^CGU8CT4IF 4]UA<D +2F<9=2 (F29G2 UZ4ZZ<ZR "E< !MPP>J‘HKK>T )MKBMTX O <G<A]IA9 <G<A]IA9 HEIR \ #T‘R: H4aR \ #T‘RSM (EI;P UEI; <Z‘4U ATLB<TR "E< $6KHJH>L‘HKK>T O <G<A]IA9 HEIR X H4aR \ #T‘RS\ (EI;<TP UEI; \ I<7<I<EI4I;<T =F29G2 !?==2FGK,6 BL’-/7K2CI *?==K,6 B5’-/7K2C GE<A<I;< 3EHH<T KCI< 1<T7EI;]IAUZ^TR /PMTX V 4>JJL>UU; ,FL> %>9\FT; ’4GG<I74; ]I; &bHI4UZEFD ;454450:;54:5. ;75;450:65;45 44352 T4]HR %>D>L %>9\FT; .4]I4G4I;U8C4>Z HEZ >EIIEU8C<T .4]I4: "4HN>74;: /<NE;4TE]H ]I; ”I‘<ID ;154;50:/54;5. 945;450:45;:5 41352 ;]IA<IR )HL=>T>TK7EHD[LD; 4]> ”I>T4A< 4[LU:FJ>HUX[LD>L PTM ->TUML V +6:FX; 3]U8CG4A "KNN<GD 2GK2;;=M<<2F0 !>3OL&8LH cEHH<T c]T ”GG<EII]Zc]IA 7c‘R .EIAG< HEZ (EI;9 $ MJRDV 3]U8CG4A "KNN<GcEHH<T %4HEGE<IcEHH<T9 $ JRD 5[U6X‘IMUX>L PTM 06D Q‘6FJ96T ]MT ,TXR; /K]TEUH]U47A47<9 84R $ MRD NTK ,<TUKI 3>T6LUX6JX>T =>T .>HU>

S

(>X‘X 6LT[B>L [L= 9[:F>L; 1LX>T =H>U>T .[BL[KK>T UHL= ^HT X7DJH:F ]ML ?Saa@ZZSaa1FT P>TUNLJH:F B\T /H> >TT>H:F96TS .Z<TI<FG4UUE>EcE<T]IA ;<T 0IZ<T7TEIA]IA I48C )4I;<UF4Z<AKTE<R )E;G EUZ 7<E ;E<U<I -<EU<I F<EI -<EU<_<T4IUZ4GZ<TR 1<THEZZG<T ;<T -<EU<9 .8C‘4Tc #D!KHH<T8< &H7’6!KR (&: .ZE>ZU7<TAUZT4B< M: "W@MW\ +<8F4TU]GHR #U A<GZ<I ;E< -<EU<D ]I; 34CG]IAU7<;EIA]IA<I ;<U 1<T4IUZ4GZ<TUR *EZ #TC4GZ ;<T U8CTE>ZGE8C<I -<EU<7<UZ5ZEA]IA ]I; 3]A4IA ;<U -<EU<NT<EUUE8C<T]IAUU8C<EI<U ‘ET; <EI< ”Ic4CG]IA EI ’LC< _KI \d=[dQ ;<U -<EU<NT<EU<U >5GGEA: ;<T -<UZ7<ZT4A EUZ [d/4A< _KT M ”7T<EU< c] G<EUZ<IR ccAGR 1<TU4I;FKUZ<IR 822319

"G@ .NW@V -V@WW@ %J9& GW\ >@V 3@VI6D >@V J_I\GJ@>G6I@K ’KCMVJ6\GMKWF _K> 1K\@VE6I\_KDWJ6VH@ M_I@a6V> 6>@K= W@G\ OLLA= JG\ /G\d GK )6VIWV_E@S #VD7Kd\ b@V>@K >6W \7DIG;E@ ,KIGK@F‡KD@9M\ _K> >G@ WMKK\6DW @VW;E@GK@K>@ 4M;E@Kd@G\_KD >_V;E b@G\@V@ I@W@VK6E@ 3@VI6DW\G\@IS /@\d@K /G@ JG\ _KW >@K 9@DMKK@K@K 4@D CMV\< *G\6V9@G\@V WGK> _KW@V /PV6;EVMEV= _KW@V@ D_\@ 3@V9GK>_KD d_ _KW@V@J bG;E\GDW\@K %_\= _KW@V@K )_K>@KS 5_V #Vb@G\@V_KD _KW@V@W 3@VH6_CWF _K> @V6\_KDW\@6JW W_;E@K bGV >@WE6I9 69 WMCMV\ M>@V WP7\@V @GK@Z@GK@K

!(&-$%(2$6(24-/ 07*(/&-(/361 )82 #2-/6, 7/& "/.-/(,!(&-(/ -/ $2.327+( ’EV ‡_CD69@KD@9G@\ _JC6WW\ CMID@K>@ 07\GDH@G\@K< : @\V@__KD _K> ‡_W96_ @GK@W 9@W\@E@K>@K )_K>@KW\6JJWS : @V6\_KD >@V )_K>@K GK >@K /P6V\@K -VGK\ _K> ,KIGK@X WMII\@K /G@ 9GWI6KD K_V GK @GK@V >@V D@K6KK\@K /P6V\@K M>@V @GK@V D6Kd 6K>@V@K -VM>_H\IGKG@ D@6V9@G\@\ E69@K= HNKK@K /G@ WG;E@V W@GK= >6WW /G@ WG;E 9@G _KW >6W KM;E KG;E\ aMVE6K>@K@ 4GWW@K 6K@GDK@K b@V>@KS 4GV @Vb6V\@K< : @GK@ 69D@W;EIMWW@K@ H6_CJ7KKGW;E@ M>@V a@Vb6K>\@ ‡_W9GI>_KDX @V_CW@VC6EV_KD= 9@aMVd_D\ GJ 3@VH6_C= b7V@ b‘KW;E@KWb@V\= GW\ 69@V H@GK@ @>GKD_KDS : >6W ’K\@V@WW@ 6J ‡V9@G\@K JG\ JM>@VK@V 0@;EKGH Q#"3RX 9WPbS >@J G-6> 6IW @GK@J >@V ’KW\V_J@K\@ _KW@V@V )_K>@K9@V6\_KDS : >G@ @V@G\W;E6C\ GJJ@V K@_ d_ I@VK@K _K> KG;E\ W\@E@K d_ 9I@G9@KS : >@K 4GII@K WG;E GK >6W 3@VH6_CW\@6J @GKd_9VGKD@KX bGV I@9@K >G@ 0@6J6V9@G\ _K> W_;E@K H@GK@ T#GKd@IH7JPC@VUS : @GK CV@_K>IG;E@W ‡_C\V@\@K aMV ,V\ WMbG@ 6J 0@I@CMKS : >6WW _KW@V@ )_K>@K D@K6_WM C‘V /G@ GJ *G\\@IP_KH\ W\@E@K= bG@ bGV >G@W I@9@KS : @GK@ D‘I\GD@ $6EV@VI6_9KGW WMbG@ @GK @GD@K@W $6EVd@_DS 4GV 9G@\@K ’EK@K< : @GK@ $@W\6KW\@II_KD= d_K7;EW\ 9@CVGW\@\ 6_C @GK (6EV= @GK@ 29@VK6EJ@ GK @GK _K9@CVGW\@\@W @W;E7C\GD_KDWF a@VE7I\KGW WMII\@ aMK ’EK@K 6KD@W\V@9\ b@V>@KS : $Gc_J _K> -VMaGWGMKX $@W\D@E6I\ b7EV@K> >@V #GK6V9@G\_KD= >6JG\ /G@ WG;E GK ._E@ 6_C ’EV@ K@_@ ‡_CD69@ aMV9@V@G\@K HNKK@KS : @GK@K JM>@VK@K ‡V9@G\WPI6\d= D_\ @VV@G;E96V GK d@K\V6I@V /\6>\I6D@S : @GK 0@6J= >6W >G@W@K +6J@K 6_;E a@V>G@K\ _K> ’EK@K d_V /@G\@ W\@E\S 4@KK /G@ @GK@ ‡_CD69@ W_;E@K= KG;E\ K_V @GK@K T(M9U= >6KK CV@_@K bGV _KW 6_C @GK@ @VW\@ )MK\6H\6_CK6EJ@ P@V #F*6GI 6K !MVK@IGWF.GH 4M\H@= ;VbM\H@8VM@W@VFPV@WW@S>@ M>@V P@V 0@I@CMK= eY^OZ L] ]A e^ B O]S +_\d@K /G@ ’EV@ !E6K;@ _K> I@VK@K /G@ _KW _K> ’EV@ H‘KC\GD@K )MII@D@K H@KK@KS

4GV J6;E@K >G@ *@>G@K >@V 5_H_KC\ _K> D@W\6I\@K >G@ 5_H_KC\ >@V *@>G@KS 882361

843800

20121014_BB-ETT_ 16


886181

 

 

    



885839

    

20121014_BB-ETT_ 17




 

         

         

     ­ € 

  

                         885838

20121014_BB-ETT_ 18


Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 14.10.2012  

Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 14.10.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you