Issuu on Google+

AEA B *HK300< =330B807 9C !J 0*BH C 6 B = 6 8 : " 0 5 =CBE 8:80<, 0B 0B, 8</ :8- 60 J , 2 JB8+0:C8 â&#x20AC;&#x2122;) 8-8600 8; "; ; = 08<0 H<C! *HC0C B=38 0< "6B0 Â? :C%K8B "6<B; 8EE:H<5 B0< B9EK0BE7 $*

>F /0 14M>F @ 0< 4; , ) #>6: 2 ; =K0:E0< K0:E .5 = 4 ; & 8 ; $ 7 B 6 ? 9 "; @ 2 7 & K 6 # %+ , 1*58432 <. KK &, 0 K0:E0 "; ; = %+ & 2 87265

873842

866592

Ihre Wochenzeitung fĂźr Ettlingen und Umgebung I 31.260 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Âť www.boulevard-baden.de

Nr. 20, 15. Jahrgang

SPORT I SEITE 9

BAUVORHABEN I SEITE 6

Âť Zwei Endspiele fĂźr den KSC Âť TC RĂźppurr startet in Bundesliga-Saison Âť Platz im AC Milan Trainingscamp gewinnen Âť Letztes Heimspiel des KSC II

Beim â&#x20AC;&#x17E;Oberen AlbgrĂźnâ&#x20AC;&#x153; wird es vermutlich keine Lagune geben. Ein Bauprojekt in der Karlsruher StraĂ&#x;e kĂśnnte kĂźnftig das Stadtbild prägen.

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

FOTO I ARCHITRAVARCHITEKTEN

Am heutigen Sonntag ab 10.30 Uhr ist fast ganz Karlsruhe auf den Beinen, wenn die 23. Badische Meile als traditionelles Sportevent ansteht.

FOTO I MATTONIMAGES.COM

AKTUELL I SEITE 2

FOTO I MON

Sonntag, 13. Mai 2012

Âť www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN GRĂ&#x153;SSE FOTO I MATTON IMAGES

Einsatz, Herzblut und Leidenschaft

Ein BlumengruĂ&#x; fĂźr alle MĂźtter.

FOTO I MON

Alles Liebe zum Muttertag

AusfĂźhrliche Berichte zur Relegation auf Seite 2 und auf Seite 9.

Region (tra). Zum heutigen Muttertag wĂźnscht Boulevard Baden allen MĂźttern einen wunderschĂśnen Tag ohne Stress und Sorgen. Verbringen Sie den Tag mit Ihren Lieben und lassen Sie sich verwĂśhnen! Unsere Tipps: Das Kammertheater hat heute das StĂźck â&#x20AC;&#x17E;Kann den Liebe SĂźnde sein?â&#x20AC;&#x153; mit Bettina Kerth auf dem Programm. Und der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) verteilt an weibliche Fahrgäste als kleines DankeschĂśn 3 000 Schokoherzen in den StraĂ&#x;en- und Regionalbahnen in der KaiserstraĂ&#x;e zwischen Durlacher Tor und Europaplatz sowie in den Bussen auf dem Bahnhofsvorplatz.

6 6 6 /* !â&#x20AC;&#x2122;7;*214(*0 #73,/8 + 6 6 6 #//8G81@J,5E,8*

%5,1,6@E?&2, ; AB;-0 !&?6@?G3,

" &% $).â&#x20AC;&#x2122;=8322;â&#x20AC;&#x2122;-

%<?6%7?/ #B?. =N6=; (5B "<?. =N6J= (5B â&#x20AC;&#x2122;+?. =N6=2 (5B â&#x20AC;&#x2122;<?. =I6=D (5B C<M71 :+-5 )1B17:,+BK:4

"7B18H +: 01B â&#x20AC;&#x2122;L0H+:41:H1F =N 6 Â?,3+5BH EFD 6 1C-57901BK:4. @$:0KCHB7141,71H *1CH,+5:5<3A

$,6=* KAF;C;FK-K9;;

-*4,,2*; >32 5< (/8 59 &.7+

III=:GE6,E@E:?,41&?E,87:,(,6=+,

5*â&#x20AC;&#x2122;1+#.$ &â&#x20AC;&#x2122;1 )â&#x20AC;&#x2122;2â&#x20AC;&#x2122;46.,%+â&#x20AC;&#x2122;/ !((/5/)26â&#x20AC;&#x2122;,4â&#x20AC;&#x2122;/ -â&#x20AC;&#x2122;,/â&#x20AC;&#x2122; â&#x20AC;&#x2122;1#45/) 5/& -â&#x20AC;&#x2122;,/ "â&#x20AC;&#x2122;1-#5(0 874241

%0?(C(GICD0CK7+0 * $C=10DD7=;0990 0C(GI;4 "(C.6 I;. &=1GL(C0K0C8(I1

5M^ â&#x20AC;&#x2DC;eBOOBQ â&#x20AC;&#x2122;K^ 5iQâ&#x20AC;&#x2DC;=KL,SeB;SSN S@B^ â&#x20AC;&#x2122;K^BQ 5iQâ&#x20AC;&#x2DC;=KL/! oiâ&#x20AC;&#x2DC;8PPBQY 5M^ QBKPBQ JB;^8i=KeB ,SeB;SSNâ&#x20AC;&#x2DC; MQ 78KOiQJYYY

LLL@)0C.=I.7@.0 +8^NJ^8GBQâ&#x20AC;&#x2DC;e^Y hH W,9KB )^SQBQVO8eoX < abUfU )8^Oâ&#x20AC;&#x2DC;^iKB < 2BOY> pahU IapIfICp < MQGS:;B^@Si@MY@B .GGQiQJâ&#x20AC;&#x2DC;oBMeBQ> +SQe8Jâ&#x20AC;&#x2DC; ;Mâ&#x20AC;&#x2DC; G^BMe8Jâ&#x20AC;&#x2DC; kSQ RYfp L UR 3K^Y 18Pâ&#x20AC;&#x2DC;e8Jâ&#x20AC;&#x2DC; kSQ Up L Ub 3K^

2M c 

â&#x20AC;&#x2122;I;D+56$

!IGD+507;

%0?(C(GIC6&0CK7+0 1JCA(990 #(C80;B,

!IGD+507;

/!? ,SeB;SSN iQ@ 1P8^eVKSQB M/KSQB? +8=;SSN? M+8=? 1VMBOBNSQâ&#x20AC;&#x2DC;SOBQY 1SGel8^B $BKOB^8Q8Onâ&#x20AC;&#x2DC;B

HM c

1MB N8iGBQ BMQ ,SeB;SSN S@B^ BMQBQ /! ;BM iQâ&#x20AC;&#x2DC;Z 5M^ NjPPB^Q iQâ&#x20AC;&#x2DC; iP @BQ 0Bâ&#x20AC;&#x2DC;e> #^â&#x20AC;&#x2DC;eLâ&#x20AC;&#x2122;Qâ&#x20AC;&#x2DC;e8OO8eMSQ? 1SGel8^BL#MQ^M=KeiQJ? 3V@8eBâ&#x20AC;&#x2DC;? Â&#x2022;QeMkM^iâ&#x20AC;&#x2DC; â&#x20AC;&#x2122;Qâ&#x20AC;&#x2DC;e8OO8eMSQY5M^ OMBGB^Q â&#x20AC;&#x2122;KQBQ @8â&#x20AC;&#x2DC; %B^9e Q8=K &8iâ&#x20AC;&#x2DC;B iQ@ ^M=KeBQ 8OOB lM=KeMJB /B^MVKB^MB %B^9eB BMQ? lMB "^i=NB^? â&#x20AC;&#x2122;QeB^QBe^SieB^? 5*Â&#x2022;,YYY 1JC ;IC << c

874325



!%,-/%â&#x20AC;&#x2122;%* (% &0/# 2%** 1(%)% %*-"â&#x20AC;&#x2122;%* ,%$%*+ %;;2A ;26A &2<B/62< BD2:7 :2< 42BD0 1,BB B82 B/6:2/6D G2ABD27 62<0 H2<< 2B E<AE685 8BD =12A G82:2 1EA/628<,<12AA212<0 =.7 H=6: B82 B=<BD <=/6 5ED 6>A2<@ %<B.2B=<12A2 8< E<AE6852<  ::7 D,5BB8DE,D8=<2< ;8D G82:2< $8<7 D2A5AE<152A-EB/62< H8A1 1,B )?A,/6G2ABD262< D28:H28B2 .27 28<DA-/6D85D@ !,B <2E2 (6=<,9 <,<= 9,<< 62:42<0 182B ,EBKE7 5:28/62<@ "FA 182 <2E2 *2/6<=7 :=582 H2A12< ,. B=4=AD .28 +8D,7 9EBD89 (A,I8BD2BD2A 52BE/6D@ /B9D9 )9FO5@9F 9ND949F S3>DB5@7 82OO OB9 2F89N9 FVN VF89VSDB5@ X9NOS9@9F CHFF9FK .NO25@9 ;WN 8B9O9 /9NOS9@A ,5@YB9NB>C9BS9F C2FF 9BF /9NA DVOS 89O &HNX9NEH>9FO 49B @GA 874320

@9F -HF9F O9BFK 9B O5@D95@S9N CVOSBC7 VF89VSDB5@9N VOOJN2A 5@9 VF8 XB9D9F .E>94VF>O>9A N3VO5@9F YBN8 82O /9NOS9@9F XGF ,JN25@9 9NO5@Y9NSK 09N 9BF9F OGD5@9F &G5@SGF@HNA X9NDVOS @2S7 9EJ<F89S OB5@ G= C9BF9OY9>O 2DO O5@Y9N@HNB>K -B9;9 -HF9 Y9N89F JNG4D9EA DGO >9@HNSK "B9 ,5@YB9NB>C9BS9F 49BE /9NOS9@9F Y9N89F @3V<> EBS 89N VF89VSDB5@9F VOOJN2A 5@9 89O %9OJN35@OJ2NSF9NO 9NCD3NSK "B9 $GD>96 &3V<>9O *25@;N2>9F VF8 9BF9 .FDVOS7 OB5@ BF >NH?9N9F %NVJJ9F [V VFS9N@2DS9FK "B9O ;W@NS [V /9NA OS3F8B>VF>OO5@YB9NB>C9BS9F BFA F9N@2D4 89N $2EBDB9 OGYB9 EBS $N9VF89F VF8 (GDD9>9FK #BF9 >VS9 &BD;9 4B9S9S 82O

!,B <2E2 â&#x20AC;&#x2122;,<= BD2::D 28<2< <2E7 2< *J?EB G=< $>A:>BE<52< 1,A@ !,B &% 7 )JBD2; G2AB/6H8<12D 3 ,<12AB ,:B 28< 9:,BB8B/62B $>A527 A-D 3 G>::85 8; #26>A5,<5@ F9V9 +@GF2C F2FG7 82O D9BO9 ,JN25@9 X9NOS3NCS VF8 D2VS9 *949F>9N3VO5@9 83EJ=K "2O

F9V9 +@GF2C F2FG X9NOS3NCS BFO49OGF89N9 8B9 ,JN25@2FS9BA D97 8B9 BF %9O9DDO5@2= O5@Y9N [V X9NOS9@9F OBF8K ,SHN9F89 .E>94VF>O>9N3VO5@9 Y9N89F VFS9N8NW5CSK ,5@Y9B[9N 0BOA O9FO5@2=D9NF BOS 9O EBS 89E L*2FGM 2V5@ >9DVF>9F 9BF9F )BFB2SVN@HN5@BJ O2ES %9@3VA O9 OG CD9BF [V ;9NSB>9F7 82OO 82O &HN>9N3S F2@9[V VFOB5@S42N BE %9@HN>2F> >9SN2>9F Y9NA 89F C2FFK ,GEBS C2FF E2F 82FC 89N F9V9F -95@FGDG>B9 E9@N X9NOS9@9F VF8 8B9 -95@A FBC 4D9B4S F89N9F XGDDOS3F8B> X9N4GN>9FK /BS2CVOSBC OV5@S 89N[9BS BF 1VO2EE9F2N49BS EBS 89E &9NOS9DD9N +N2ZBOS9OS9N7 8B9 8B9 49O5@NB949F9 ,BSV2SBGF OG

9ND949F VF8 49N9BS OBF87 8B9 F9V9 -95@FGDG>B9 BE DDS2> VFX9N4BF8DB5@ VF8 CGOS9FA ;N9B [V S9OS9FK â&#x20AC;&#x2122;F 89N -9OSJ@2A O9 CHFF9F â&#x20AC;&#x2122;FS9N9OO9FS9F 8B9 /GNS9BD9 89O F9V9F +@GF2C F2FG BF 2DD9F &HNOBSV2SBGF9F7 G4 [V &2VO97 BE 9NV; G89N BF 89N $N9B[9BS S9OS9FK

             

1VN FE9D8VF> [VE +N2ZBOA S9OS 9BF;25@ 2FNV;9F G89N F949FA OS9@9F89F !GVJGF 2VO>9;WDDS 2F ;GD>9F89 8N9OO9 O5@B5C9FK

  Â? Â? Â?Â?  ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;    Â?  Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x192; Â&#x201E; Â&#x201A;        Â&#x2026;    

%,!&-*,%& !)â&#x20AC;&#x2122;*)-$# (2BO9NOSN2?9 UUT4 PQITT (2NDONV@9 -9DK6 \PUIKIQ\Q:TQ

  �����              

///(.%,!&-*,%&("# 20120513_BB-ETT_ 01


2 I AKTUELL

%28/(9$5'%$'(1,0DL,1U-DKUJDQJ

I KMK zieht positive Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres

Umsatzplus kann Minus nicht ausgleichen

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

114 &%+$*$

*.))#+ //

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

$&"!") *"%, # â&#x20AC;&#x2122;,-"(( -),"*

111* )/â&#x20AC;&#x2122;"0+!$ !"(*!"-2"%./(#,&%),&

817078

ANGEDACHT

FOTO I KMK

I Von Michael MĂźller Trotz Defizit ist die KMK fĂźr die Aufsichtsratsvorsitzende und Erste BĂźrgermeisterin Margret Mergen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Durch die Messe entstĂźnden in der Region 1 800 Arbeitsplätze in Hotellerie, Gastronomie und im Dienstleistungssektor. â&#x20AC;&#x17E;Vor allem die Zahl der Ă&#x153;bernachtungen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sindâ&#x20AC;&#x153;, so Mergen. Seit dem Bau der Messe 2003 stieg die Zahl der Ă&#x153;bernachtungen von 600 000 pro Jahr auf rund eine Million.

Die Messe Karlsruhe hat sich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor fĂźr die Region entwickelt. Einen bedeutenden Anteil an diesem Zuwachs habe die groĂ&#x;e Anzahl an Kongressen. Mit 142 nationale und internationale Veranstaltungen habe man wieder das Niveau von vor der Wirtschaftskrise erreicht. Die Zahl der Messe nahm zwar leicht ab, dafĂźr erhĂśhte sich die Umschlaghäufigkeit. Mit Ăźber 540 000 Quadratmetern vermieteter Flächen erreichte die Messe ein

I Ein Kommentar von Birgit Fritz Ein Treffen unter Gleichgesinnten bringt Motivation, sich mehr mit dem Glauben auseinanderzusetzen. Die Teilnahme an einigen der 1 200 Veranstaltungen und 80 Gottesdiensten kĂśnnte den Glauben und die Zuversicht stärken, dass alles gut werden wird. Allerdings ist die ErnĂźchterung nach solchen Veranstaltungen doch recht groĂ&#x;. Dieses Mal wird es nicht anders sein. Nach einigen Tagen Abstand zum religiĂśsen GroĂ&#x;ereignis, zu dem Ăźber 25 000 Dauerteilnehmer aus ganz Deutschland und 30 000 Teilnehmer aus der Region kommen sollen, werden die Teilnehmer des Katholikentags bald erkennen: in den Gemeinden hat sich nichts verändert und wird sich auch nicht

hohe Auslastung. Zum Erfolg beigetragen haben die Vorzeigemessen am Standort, unter anderem die â&#x20AC;&#x17E;art Karlsruheâ&#x20AC;&#x153;, die ihre Besucherzahlen stetig steigert und auch in punkto Besucherqualität und Exklusivität bundesweit fĂźr eine auĂ&#x;erordentliche Reputation sorgt, die â&#x20AC;&#x17E;Learntecâ&#x20AC;&#x153;, die sich gegenĂźber der bundesweiten Konkurrenz als Leitmesse behauptet hat, und

die offerta, mit 140 000 Besuchern eine der erfolgreichsten Verbrauchermessen Ăźberhaupt FĂźr das laufende Jahr erwartet die KMK eine weitere Steigerung des Umsatzes auf 24 Millionen Euro. â&#x20AC;&#x17E;Unter dem Strich werden wir den Gesamtverlust jedoch nicht decken kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;, erklärte GeschäftsfĂźhrer Klaus Hoffmann. Vorallem die hohen Mietkosten (4,1 Millionen Euro) und

der Gebäudeunterhalt (4,9 Millionen Euro) fĂźhrten weiterhin zu Verlusten. â&#x20AC;&#x17E;Dieser groĂ&#x;e Rucksack bleibt uns auch in den kommenden Jahren erhaltenâ&#x20AC;&#x153;, so Hoffmann. Auch im Bereich Events sind fĂźr 2012 groĂ&#x;e Veranstaltungen geplant: Derzeit laufen Gespräche mit dem ZDF Ăźber die Austragung von â&#x20AC;&#x17E;Wetten, dass...â&#x20AC;&#x153; in Karlsruhe.

Einsatz, Herzblut und Leidenschaft

(K)Ein Aufbruch Ein Aufbruch fĂźr die Katholiken soll er werden, der Katholikentag. Denn â&#x20AC;&#x17E;Einen neuen Aufbruch wagenâ&#x20AC;&#x153; lautet das Motto der fĂźnftägigen Veranstaltung in Mannheim, die am Mittwoch beginnt.

In 221 Tagen ist alles vorbei! Wenn wir den mehrere tausend Jahre alten Berechnungen der Mayas glauben kĂśnnen, die auch den Regisseur Roland Emmerich zu seinem Katastrophenfilm â&#x20AC;&#x17E;2012â&#x20AC;&#x153; inspiriert haben, wird die Welt am 21. Dezember untergehen. Tatsächlich bestätigen moderne Berechnungen fĂźr diesen Tag eine Sternenkonstellation, die es nur alle 26 000 Jahre gibt und der nicht abschätzbare Auswirkungen auf uns Menschen vorausgesagt werden. Ist es bei dieser Prophezeiung nicht paradox, â&#x20AC;&#x17E;einen neuen Aufbruch zu wagenâ&#x20AC;&#x153;? Denn genau unter diesem Motto werden sich vom 16. bis 20. Mai Christen und Interessierte auf dem Katholikentag in Mannheim versammeln, um sich Ăźber Chancen und Anzeichen eines Aufbruchs in Kirche und Gesellschaft zu informieren und auszutauschen. Allen DauernĂśrglern und Schwarzmalern zum Trotz setzen sie ein Zeichen, sich mit Gottvertrauen und wachem Kopf den Herausforderungen unserer Zeit zu stellen. â&#x20AC;&#x17E;Und wenn ich wĂźsste, dass morgen die Welt untergeht, wĂźrde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.â&#x20AC;&#x153; (Luther) Mirjam Umhauer ist Pastoralassistentin in der kath. Seelsorgeeinheit Karlsruhe SĂźdwest FOTO I BB

Karlsruhe/Rheinstetten. Mehr Besucher, bessere Auslastung und Umsatzplus â&#x20AC;&#x201C; das vergangene Geschäftsjahr verlief fĂźr die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK) positiv. 319 Veranstaltungen wickelte die KMK ab, darunter 42 Messe und 142 Kongresse. Mit etwas mehr als 750 000 Besuchern verzeichnete die KMK einen Besucherzuwachs von 32 000, der Umsatz stieg um elf Prozent auf 20,1 Millionen Euro. Dennoch steht unterm Strich ein ein Verlust von 12,7 Millionen Euro.

plĂśtzlich etwas ändern: Die Besucherzahl in den Gottesdiensten wird unverändert sein, die Seelsorgeeinheiten werden sich auf immer grĂśĂ&#x;ere Verwaltungseinheiten zubewegen, die Pfarrer haben nach wie vor nur wenig Zeit fĂźr die Anliegen der Gläubigen. Ein Beleg dafĂźr ist auch der Papstbesuch im vergangenen Jahr. Der Jubel war groĂ&#x; als Benedetto nach Baden kam. Sicher war der GroĂ&#x;gottesdienst in Freiburg ein besonderes Ereignis fĂźr die Katholiken und ein einzigartiges Glaubenserlebnis. Ein Gottesdienst mit dem Papst, das erlebt man nicht alle Tage. Aber selbst die â&#x20AC;&#x17E;Begegnungâ&#x20AC;&#x153; mit dem Kirchenoberhaupt hat im kirchlichen Leben â&#x20AC;&#x201C; an der Basis â&#x20AC;&#x201C; keine Wende gebracht. Der Katholikentag kann den Aufbruch zwar propagieren, im GroĂ&#x;en wird ein solcher jedoch nur mĂśglich, wenn die Kirche sich insgesamt wieder mehr den Menschen zuwendet und nicht nur versucht, die Gläubigen in den Seelsorgeeinheiten zu verwalten.

Karlsruhe (mia). Ein Spiel noch trennt FuĂ&#x;ballzweitligist Karlsruher SC vom Klassenverbleib und damit dem versĂśhnlichen Abschluss einer sehr turbulenten Saison. Trainer wurden gewechselt, bis am Ende mit Markus Kauczinski derjenige gefunden wurde, der das Team des KSC in ruhigere Fahrwasser und zu mehr Kontinuität gefĂźhrt hat. Das Minimalziel haben die Karlsruher mit dem Erreichen des Relegationsplatzes bereits erreicht. Und mit dem 1:1-Unentschieden in Regensburg hat sich der KSC eine optimale Ausgangslage fĂźr das morgige Heimspiel im Wildpark geschaffen. Karlsruhe drĂźckt dem KSC die Daumen und hofft. GlĂźckwĂźnsche gibt es auch aus Hannover von Ex-KSC-Keeper Markus Miller: â&#x20AC;&#x17E;Ich wĂźnsche dem KSC natĂźrlich den Klassenerhalt und bin mir sicher, dass Einsatz, Herzblut und Leidenschaft den Ausschlag fĂźr meinen Ex-Klub geben werden. Ein groĂ&#x;es Plus sind auĂ&#x;erdem die Fans im Wildpark, die das Team ganz sicher wieder pushen werden. Meine Familie und ich werden die Daumen drĂźcken.â&#x20AC;&#x153; Auch Landrat Dr. Christoph Schnaudigel ist sich sicher, dass

der KSC zweitklassig bleibt und tippt auf einen 2:0-Sieg. Welchen Wunsch er den Blau-WeiĂ&#x;en mitgibt? â&#x20AC;&#x17E;Nur einen: Zuhause im eigenen Stadion und vor den eigenen Fans den Klassenverbleib klar zu machen.â&#x20AC;&#x153; Zweitklassig mĂźsse der KSC bleiben, â&#x20AC;&#x17E;damit er sich von dort aus wieder in die Erste Liga hochkämpfen kannâ&#x20AC;&#x153;. Es sei â&#x20AC;&#x17E;ganz wichtigâ&#x20AC;&#x153;. â&#x20AC;&#x17E;Weil FuĂ&#x;ballclubs Botschafter sind, die mehr zum Image einer Stadt beitragen als manche PR-Aktion und weil sie Identität stiften. Wie die ganze Region den KSC unterstĂźtzt ist schon toll.â&#x20AC;&#x153; Robert RĂśser, Vorstand der RĂśser AG, wird dem KSC im Wildpark live die Daumen drĂźcken. â&#x20AC;&#x17E;Ich tippe auf einen Sieg im Heimspiel am Montag, der ausreicht, um das von mir erwartete Unentschieden in Regensburg wettzumachen. Ergo: Der KSC hält die Klasse.â&#x20AC;&#x153; Aber: â&#x20AC;&#x17E;Falls der KSC absteigt, droht eine langjährige Versenkung in den Tiefen des FuĂ&#x;balls, vermutlich auch mit deutlichen Auswirkungen auf das Leistungsniveau der Jugendmannschaften. Mit den wirtschaftlichen Altlasten als â&#x20AC;&#x161;Rucksackâ&#x20AC;&#x2DC; wäre es, glaube ich, unheimlich schwer, wieder hoch zu kommen. In der deutlich at-

traktiveren Zweiten Liga sind die Chancen, dass die durch das neue Präsidium hervorgerufene Professionalisierung des Vereins weiter voranschreitet und irgendwann auch sportlich FrĂźchte trägt, bestimmt hĂśher als bei einem Abrutschen in die Dritten Ligaâ&#x20AC;&#x153;, betont RĂśser. â&#x20AC;&#x17E;NatĂźrlich schafft der KSC den Klassenerhalt. Das sage ich als Fan, als Verwaltungsrat und als IHK-Präsident. Denn der KSC ist ein ganz wichtiger Standortfaktor fĂźr unsere so erfolgreiche TechnologieRegion Karlsruhe im Wettbewerb um die besten Fachkräfteâ&#x20AC;&#x153;, so auch Bernd Bechtold, IHKPräsident. Karlsruhes SportbĂźrgermeister Martin Lenz fiebert ebenso mit dem KSC. â&#x20AC;&#x153;Der KSC hat Vorbildfunktion â&#x20AC;&#x201C; gerade fĂźr Kinder und Jugendliche. Deshalb ist der Zweitliga-Verbleib auch unverzichtbar. Ich bin auf jeden Fall im Stadion. Die mit Markus Kauczinski wieder gefundene Heimstärke sichert uns den Klassenerhalt.â&#x20AC;&#x153;Er tippt auf einen 3:0-Sieg der Karlsruher. Ab 20.30 Uhr wird es sich morgen im ausverkauften Wildpark zeigen, wo die kommende Saison gespielt wird.

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

      

 

  

798171



873654

         

          

 Â Â? Â?Â?Â?Â?

                                        

873480

  

     Â Â?Â? Â?        

   ­Â&#x20AC;   Â&#x201A; Â&#x192;   Â&#x201E;     Â&#x201A; 

     Â&#x2026;Â&#x2026; Â&#x2020;              

          Â?Â?Â?  Â?    ­Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x192;Â&#x192;Â&#x201E;Â?Â&#x201E;

Baden

866389

â&#x20AC;&#x2122;$/(â&#x20AC;&#x2122;

!49:1;;. "6 )7501:470133

8=6>/2







874273

MIT JOURNALISTEN IST ES WIE MIT KROKODILEN. MAN MUSS SIE NICHT LIEBEN, ABER FĂ&#x153;TTERN. WILLIAM PERRY

?2I</7 *+& (81 C@,B1; 4H</7 !*â&#x20AC;&#x2122;%$" ( â&#x20AC;&#x2122;,08= KC.619 1A#A *JAGDGCB E@ 3 EH DEHID &3;MG,97(>998;51; 872871

â&#x20AC;&#x2122;2;24>= PEI6P @P65 &:NA2 C*19>-J2D.82; 9=4>,C*19>-J2D.82;B12

+ " */ $ ! " 1 * " ) * , - * " â&#x20AC;&#x2122; # . * %  # # " " - ,(& , " â&#x20AC;&#x2122; )9C D9=1 *JG>C9D92CG2C &2CL9.2A>9=G L>= "JC*0 %9L>=* J=1 &*2.>B Â?*CK-2C 89=*JD C2A*C92C2= M9C *;;2 7+=972= $*C:2= 9= J=D2C2C $29DG2CM2C:DG*GG OJ 7K=DG972= &2CL9.2A*JD.8*;AC29D2=B (=1 4*;;D &92 *J4 !8C2= #*4422 =9.8G L2CO9.8G2= <?.8G2=/ 18 )1B:8;L1B18;-,BJ;5 ,J.6 8;;1B6,9- I4 (GJ;01;A

*0368 ;92547

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 755949

20120513_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

I Badische Meile: Laufen gegen SpeckrĂśllchen I Gustav Betz, Vorsitzender des Stadtseniorenrats Karlsruhe e.V.

Meile ist â&#x20AC;&#x17E;nicht ganz so ätzend wie zehnâ&#x20AC;&#x153;

Exakte Strecke Holger Wlasak von der veranstaltenden LG Region Karlsruhe

Die Jugend der LG Region freut sich ebenfalls auf die Meile. Jannik Arbogast, Daniel GĂźnther und Felix Wammetsberger sind die Favoriten in der Gruppenwertung. Arbogast, der sich 2011 den zweiten Platz erlaufen hatte, strebt nun den ersten Platz an. â&#x20AC;&#x17E;Ein Sieg wäre schon schĂśn.â&#x20AC;&#x153; Auch GĂźnther freut sich auf die Meile. â&#x20AC;&#x17E;Die Strecke und die Distanz sind schĂśn. Die Meile ist Die LG Karlsruher erwartet einen Läuferrekord bei der heutigen Badischen Meile. nicht ganz so ätzend wie zehn Kilometerâ&#x20AC;&#x153;, schmunzelt er. Die freut sich Ăźber den neuen Teil- Mal werden auch die Läufer, die verlegung des Starts um einige Meile sei sehr angenehm. Die nehmer-Rekord. Man habe in die Strecke mit ihrem Smartpho- Meter, stimmt die Zahl nun wie- LGler nutzen sie als Trainingsund SpaĂ&#x;lauf und â&#x20AC;&#x17E;ganz klarâ&#x20AC;&#x153; ist den vergangenen Jahren schon ne nachmessen, die exakten 8,88 der, so Wlasak. viel an der Badischen Meile ver- Kilometer rausbekommen. Im Der Lauf habe fĂźr die LG Region es etwas Besonderes, ein Lauf bessert und habe auch noch ei- letzten Jahr seien es rund 8,7 Ki- eine groĂ&#x;e Bedeutung. Die Be- zuhause in Karlsruhe, freuen nige Veränderungen vor. Dieses lometer gewesen, durch die Vor- sonderheit der Meile: Es ist keine sich alle drei. FOTO I BB

UrsprĂźnglich als SpaĂ&#x;lauf gedacht, steht auch heute noch der SpaĂ&#x; und die Freude am Laufen im Vordergrund. So gibt es auch rund um das Beiertheimer Stadion zahlreiche Aktionen von der DAK-Gesundheit, die sich fĂźr mehr Bewegung und gesĂźndere Ernährung einsetzt, so Dieter BĂźhler, Chef der DAK-Gesundheit. Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden unter Bewegungsmangel, so BĂźhler, dem wolle man entgegenwirken.

â&#x20AC;&#x17E;Nicht so ätzend wie zehnâ&#x20AC;&#x153;

Expertenchat zu â&#x20AC;&#x17E;Diätfrustâ&#x20AC;&#x153; Region (djd/pt). Wer pĂźnktlich zur Sommersaison in den Bikini passen will, muss nicht nur die Kalorien im Auge behalten. Die wichtigsten Fragen während des Expertenchats am 8. Mai rund um das Thema â&#x20AC;&#x17E;Diätfrustâ&#x20AC;&#x153; gibt es online unter www.boulevardbaden.de. Hier ein Auszug: Iris: Man sagt mir immer wieder, dass ich bei einer Diät genĂźgend Mineralstoffe zu mir nehmen soll. Welche sind besonders wichtig?

9/ %)0- .B< ,3- !-=A6,1-3@

Thomas Heimann: Grundsätzlich sind bei einer Diät alle Mineralstoffe wichtig, da man weniger isst und damit auch weniger Mineralstoffe zu sich nimmt. Auf Nummer Sicher geht man mit einem Multimineralstoffprodukt, das alle wichtigen Mineralstoffe liefert. Vanessa: Mein Stoffwechsel ist generell ziemlich träge. Gibt es Lebensmittel, die den Stoffwechsel ankurbeln? Tanja Werner: Es gibt einige Tipps, um den Stoffwechsel anzu-

regen: Viel Trinken, mĂśglichst nur Wasser und ungesĂźĂ&#x;te Tees, denn ohne FlĂźssigkeit läuft nichts in unserem KĂśrper. Basische Lebensmittel (Obst, GemĂźse, Salat) sorgen fĂźr einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und funktionierendem Energiestoffwechsel. Wenig Zucker beziehungsweise kalorienarme Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte verzehren â&#x20AC;&#x201C; lieber kleinere Mahlzeiten. Und mit Sport lässt sich der Stoffwechsel ganz hervorragend anregen.

96 Pferde auf Freigang

Gutes Zeugnis fĂźr GrĂźn-Rot

Marxzell-Burbach (pol). Aus der Koppel eines bei Marxzell-Burbach gelegenen Reiterhofs sind in der Nacht zum Donnerstag 96 Pferde ausgebrochen. Nachdem die Pferde durch ein Gatter entkommen waren, war eine Zeugin gegen 1 Uhr auf mehrere freilaufende Tiere aufmerksam geworden und hatte die Polizei alarmiert. Die Bediensteten des Hofes machten sich umgehend auf die Suche der Tiere, Polizei und Feuerwehr warnten die Autofahrer in der Gegend. Einige Tiere machten

Stuttgart (bb). Die Zufriedenheit mit der baden-wĂźrttembergischen Landesregierung hat im Vergleich zur letzten Umfrage im November 2011 noch einmal zugelegt. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Umfrage von Infratest dimap, fĂźr die im Auftrag des SWR und der Stuttgarter Zeitung 1 000 Wahlberechtigte telefonisch befragt wurden. 62 Prozent äuĂ&#x;erten sich zufrieden mit der Arbeit der Landesregierung, ein Plus von 13 Prozent. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (GrĂźne) kommt

auch vor den Grenzen zu den Landkreisen Calw und Rastatt nicht Halt. So waren mehrere Vierbeiner bis ins mehrere Kilometer entfernte Bernbach gelaufen. Hier wurde ein Pferd durch einen BĂźrger eingefangen und von diesem bis zur Abholung kurzerhand im Garten eingesperrt. Zwei AusreiĂ&#x;er wurden am Morgen nahe des Friedhofes von Gaggenau-Sulzbach entdeckt, wo sie sich an fettem Gras labten. Bis Donnerstagmittag waren wieder alle Tiere eingefangen.

auf einen noch besseren Wert. 68 Prozent der Befragten gaben an, mit seiner Arbeit zufrieden zu sein, nur 21 Prozent zeigen sich unzufrieden. Wäre heute Landtagswahl, hätte die grßn-rote Koalition weiterhin die klare Mehrheit. Die CDU bliebe stärkste Fraktion im Landtag mit 37 Prozent. Die Grßnen kämen auf 28, die SPD auf 21 Prozent. Mit 6 Prozent kämen die Piraten zum ersten Mal ins baden-wßrttembergische Parlament. Die FDP wäre mit vier Prozent nicht vertreten.

), 8+45-@ 3645; "#

$=A<L*R4>J7=K7 =@ 27IQ7@7A #7JAJ7=K72QK 3 DO T -â&#x20AC;&#x2122; =@ !/L"/ =A>?H $) =@ "%?63;D+7 %* ;â&#x20AC;&#x2122;67+D 3 1JVN?=4;7 "=A:0A:KQAN7JKQ< 4;QA: 3 D T SC4;7AN?=4;  JVN<+EJ74;KNQA67 3 9 T .0KK7J:U@A0KN=>5 D T .B;?8R;?@0KK0:75 9 T &0:A7N87?6N;7J0E=75 O T *R4>7AK4;Q?75 P T "ANKE0AAQA:KR2QA:7A5 P T .1J@7>02=A7 3 8J7=7 â&#x20AC;&#x2122;QNVQA: 67J 0?N;0K0J<â&#x20AC;&#x2122;7Q@0AA<,;7J@7 FVQ 27KN=@@N7A (88AQA:KV7=N7AG 3 .?+5+ G@H+?&59*G91 9%â&#x20AC;&#x2122;3 %* !5@@591+9 3 %QJ>BAV7JN7 3 %QJN0T7

=>"> %&

*[?=JaIÂ&#x201D;OF?9Pa; Ri )7H[?



RU

FO /=@@7J>0NH 2Q4;20JG <J>JB>4FE>JB><F B : , ) 4 <:>J,>4J<>J:><F B : , ) 4

PP J

";@D@D?%2+ B) A/<AF ".;?I3+58) #+7+.;9( JAFE<4E 0: 0F

T3

DDD;+A:;,- * &# 3=@ $-3=-C-<)6=@)5@-< =-3@ 97>7 A6, %â&#x20AC;&#x2122;(2E-<@3.3E3-<@ 874157

SW 7W F?9dO=?O?[ 0PMMhJO\ Â?1 ;ZKZZZ "., Â&#x201D;9 i]WiDW 9J\ iRWi^WciRc

SZKZPKTZH<

-FD46MR@B=UD= 1@N HZ J IK0K

0UAM64@RL (02>10M3 $6MM )02>10M8

874461

&6RYR UCN2>UB46D3 A0U96D3 10U6D3 CF46MD@N@6M6D

Ugp dpcscl slq _sd QgcÂ&#x20AC;

Â&#x201D;O=?[\gP H7a N7O \aPMh? 6JO\?O @ gJ[ H79?O \aPMh? â&#x20AC;&#x2122;8d\M?97d?[W (N +7O= =?[ .daM?a\< =?[ \S7[\7N?O 0:Hg7I 9?O dO= ae:HaJF?O !7=?O?[ N?MLa N7O MJ?9?[ =J? *eH? 7M\ \?JO? *dO=?OA 47[dN 7M\P JO =J? %?[O? \:Hg?JB?OY (H[ O?d?\ 6dH7d\? CO7OhJ?[?O 0J? 7N 9?\a?O FM?J:H O?9?O7O; 9?J =?[ 0S7[=7I!7OL @ (H[?N B7J[\a?O !7dCI O7OhJ?[?[ T%."20 ,.-$5 E]_ciRRUA

¡ Kmrmpp_b+Qrslr+Qfmu &1 TmpdĂťfpslecl _k R_eâ&#x20AC;&#x2122; ¡ FĂťndâ&#x20AC;&#x2DC;spe

Rcpp_qqcl+ ~Ë&#x203A;'Ĺ&#x2019;'ÂŹ !&!#*â&#x20AC;&#x2122; 

¡ Ajmul dĂťp Iglbcp ¡ Iglbcpqafkglicl ¡ @jskcl dĂťp _jjc â&#x20AC;˘KĂťrrcp¤ &Ksrrcpr_eâ&#x20AC;&#x2122; ¡ DĂťp Gfp jcgâ&#x20AC;&#x2DC;jgafcq Umfj gqr â&#x20AC;&#x2DC;cqrclq ecqmper

" ! ($"%

0J? \d:H?O ?JO? Â&#x201D;O\:HMd\\CO7OhJ?I [dOF Be[ (H[? fP[H7O=?O? (NNP9JMJ?Y !J\ hd cE ,PO7a? LP\a?a 0J? =J? !?[?Ja\a?MMdOF =J?\?\ #7[M?H?O\ L?JI O?O $d[PW )?aha FJMaZ\ @ S7:L?O 0J?Z\ FM?J:H 7OA

â&#x20AC;?Ăż 9\Ë&#x161;Ă&#x2022;' :ĂŽË&#x161;Ĺ&#x201A;\ÂŹÂŹ ĂŽÂŹ~ *Ë&#x203A;Ĺ&#x2019;Ĺ&#x2019; â&#x20AC;  â&#x20AC;&#x161;'Ë&#x203A;'Ă&#x2022;ÂŹ KË&#x203A;' Ĺ&#x201A;Ë&#x203A;Ă Âś ÞãĂ&#x2026; =\Ë&#x203A; èÿÞè{ ÞÿĂ&#x2026;ÿÿ jË&#x203A;Ă&#x203A; ĂžfiĂ&#x2026;ÿÿ OË&#x161;Ă&#x2022; 9ĂŽÂŹĂ&#x2DC;'Ă&#x2022;Ă&#x203A;Ă&#x203A;Ă Ă&#x2022;\´' Ăžâ&#x20AC;° ŸŽÞã¾ :\Ă&#x2022;Ĺ&#x2019;Ă&#x203A;Ă&#x2022;ĂŽË&#x161;' 4ÂŹ~ĂŽĂ&#x203A;Ă Ă&#x2022;Ë&#x203A;'`'jË&#x203A;'Ă  Kà½Ă&#x2022;Ă&#x2022;'ÂŹ\tĂ&#x2DC;'Ă&#x2022; M'Ĺ&#x2019;Ă&#x2026; ÿŸ èÞË?Âľ Žè Ăžâ&#x20AC;?Ë?Ăż Ë&#x203A;ÂŹâ&#x20AC;&#x161;½hĂ&#x2DC;ĂŽË&#x161;Ĺ&#x201A;\ÂŹÂŹË?ĂŽÂŹ~Ë?~Ë&#x203A;Ĺ&#x2019;Ĺ&#x2019;Ă&#x2026;~' òòòĂ&#x2026;Ă&#x2DC;ĂŽË&#x161;Ĺ&#x201A;\ÂŹÂŹË?ĂŽÂŹ~Ë?~Ë&#x203A;Ĺ&#x2019;Ĺ&#x2019;Ă&#x2026;~' 874272

ter des Landesseniorenrats Baden-WĂźrttemberg, der Kammern und Institutionen wĂźrdigten diese Arbeit, die in Karlsruhe als Pilotprojekt begann und inzwischen von fast allen Kreis- und Stadtseniorenräten des Landes Ăźbernommen wurde. Das Markenrecht fĂźr das Zertifikat besitzt der Stadtseniorenrat Karlsruhe. In einer Festveranstaltung in der Er vergibt die Verwendung dieses Industrie- und Handelskammer Logos nur an Seniorenräte, die in wurde die Arbeit des Stadtsenio- ehrenamtlicher Arbeit das Prorenrats Karlsruhe gewĂźrdigt. An- jekt Ăźbernehmen. Inzwischen ist lass war das 15-jährige Bestehen die Verbreitung schon weit Ăźber des Stadtseniorenrats und das das Land Baden-WĂźrttemberg zehnjährige Bestehen des Ar- hinausgegangen und Seniorenräbeitskreises â&#x20AC;&#x17E;Zertifikat Senioren- te in Rheinland-Pfalz und in freundlicher Serviceâ&#x20AC;&#x153;. Der Stadt- Norddeutschland haben das Proseniorenrat Karlsruhe hat 36 jekt Ăźbernommen. Mitglieder â&#x20AC;&#x201C; es sind die in der In Karlsruhe wurden in der FestSeniorenarbeit tätigen Vereine, veranstaltung weitere Firmen mit Vereinigungen und Verbände dem Zertifikat ausgezeichnet und sein langjähriger Vorsitzen- und so sind es jetzt mehr als 140 der Gustav Betz wurde fĂźr seine Firmen des Einzelhandels, des unermĂźdliche Arbeit von der Handwerks und der DienstleisErsten BĂźrgermeisterin Margret tungen, die nach Ă&#x153;berprĂźfung Mergen mit einer Ehrengabe der durch Senioren-Teams die UrStadt geehrt. Eine weitere Eh- kunde erhalten haben. Ein Verrung erfuhr Hans-Christian Hey- zeichnis dieser Firmen liegt an er-Stuffer als Vorsitzender des den Rathauspforten und im SeArbeitskreises â&#x20AC;&#x17E;Zertifikat Senio- niorenbĂźro/PflegestĂźtzpunkt in renfreundlicher Serviceâ&#x20AC;&#x153;. Vertre- der MarkgrafenstraĂ&#x;e 14 aus. FOTO I BB

Profitveranstaltung. Alle Einnahmen flieĂ&#x;en der Jugendarbeit zu. So habe man bereits neue Trainer fĂźr den Verein verpflichten kĂśnnen. Das Ziel der diesjährigen Meile sei es fĂźr die LG von einer Evolution sprechen zu kĂśnnen. Man gehe stärker die Jugendläufer an, mache in Schulen Werbung dafĂźr.

Karlsruhe. Am heutigen Sonntag ist fast ganz Karlsruhe auf den Beinen, wenn die 23. Badische Meile als traditionelles Sportevent ansteht. 8,88889 Kilometer â&#x20AC;&#x201C; das historische LängenmaĂ&#x;, das 1819 als KĂśniglicher FuĂ&#x; berechnet wurde â&#x20AC;&#x201C; mĂźssen die Läufer ab 10.30 Uhr vom Beiertheimer Stadion aus hinter sich bringen. Die Organisatoren erwarten eine Rekordbeteiligung von 5 500 Läufern. I Von Michaela Anderer

Ehrenamt gewĂźrdigt

$$â&#x20AC;&#x2122;*â&#x20AC;&#x2122;%(+#&)#â&#x20AC;&#x2122;! =½à\` Ë? 1Ă&#x2022;'Ë&#x203A;Ă \` ŸĂ&#x2026;Ăžâ&#x20AC;? Ë? ÞèĂ&#x2026;Ăžâ&#x20AC;? OË&#x161;Ă&#x2022; ÞãĂ&#x2026;ÿÿ Ë? ÞŸĂ&#x2026;ÿÿ OË&#x161;Ă&#x2022; K\Ĺ&#x201A;Ă&#x203A;Ă \` ŸĂ&#x2026;Ăžâ&#x20AC;? Ë? ÞèĂ&#x2026;ÿÿ OË&#x161;Ă&#x2022;

"%

XXXKNI0M40?1XK46

 #$!

&Â?8 %2> CG2>R6 4@6N6 N0=6D>09R D@64M@=6D â&#x20AC;&#x2122;M64@RY@DN6D DURY6D )UM 9VM +M@W0R:D0DY@6MUD=6DK 6d[ 3P[9?[?JadOF ?JO?\ !?[7adOF\F?\S[8:H?\ 9?7OagP[a?O 0J? 9Jaa? NQFMJ:H\a fPMM\a8O=JF O7:HBPMF?O=? %[7F?OW %e[ ?JO? 1?[NJOf?[?JO97[dOF \?ah?O gJ[ dO\ a?M?BPOJ\:H NJa (HO?O JO 3?[9JO=dOFW RW #?[ *[?=Ja gJ[= 9?OQaJFa Be[

!*.+*) +!,"!#! "$%)0â&#x20AC;&#x2122;&(#

3-**/23 3.%1$ 3-

)@/D4/:$?>H?:â&#x20AC;&#x2122;DC A6/<<E J?D9/>45>B

#50IDHE4/HI=

â&#x20AC;&#x2122;/=5

,?D>/=5

2N\:HdM=dOF P=?[ O?d?\ *7dBfP[H79?O hd BPMF?O=?N 1?[NJO cW $\ H7O=?Ma \J:H dN ?JO_?

/HI=

$JF?OadN\gPHOdOF ,?H[B7NJMJ?OH7d\ NJa

$JOB7NJMJ?OH7d\ 4PHOdOF?O

)HD/85

".,*

(%.3 -?9>?DH

bW ,?JO? (NNP9JMJ? LP\a?a

".,*

*5<56?> A@D;JCF75E19CB

EW ,?JO %JO7OhJ?[dOF\9?=7[B 9?a[8Fa DW ,?JO NaMW -?aaPIâ&#x20AC;&#x2122;7d\H7Ma\?JOI LPNN?O 9?a[8Fa

".,*

!:&/;<:Â&#x20AC;4D5EE5

"/=;<;5>EH/>42

&Â?8 %2> CG2>R6 6@D =61V>M6D9M6@6N -I0M40#@MFAFDRFcU

J5D95;D/H5H

<54;7

)?>EH;75E

/HI=3 +>H5DE19D;6H

*7J\?[\a[7G? ci]< OPHSS â&#x20AC;&#x2122;0MBNMU>6 X /H?JO\a[7G? bE< OPH7; â&#x20AC;&#x2122;0MBNMU>6 X ,7[\a7MM\a[7G? E< OPTTO â&#x20AC;&#x2122;0MBNMU>6

RU T3PE J IK0K 6996AR@W6M &0>M6NY@DN D02> +0D=/K Â&#x201D;9 DiWiii $2/W Â&#x201D;d\h7HMdOF Rii VW 6JO\\7ah FeMaJF 9J\ ^i V =?[ !?M?JHdOFW â&#x20AC;&#x2122;QH?[? !?M?JHdOF K?=?[h?Ja NQFMJ:HW 0a7O=; iDWiDWciRc< fP[9?H7MaMJ:H 7Lad?MM?[ O=?[dOFW Â&#x201D;OF?9Pa FeMaJF fPN i]WiDW 9J\ iRWi^WciRcW 6d\8ahMJ:H B7MM?O *P\a?O JN 6d\7NN?OH7OF NJa =?[ !?\a?MMdOF =?[ &[dO=\:HdM=?O 7O gJ? -Pa7[LP\a?O< *P\a?O =?[ 0J:H?[H?Ja?O9?\a?MMdOF ThW!W *P\a?O Be[ &[dO=9d:H7NaU< &?98d=?f?[\J:H?[dOF \PgJ? *P\a?O Be[ =J? .9K?La9?\J:HaJFdOFW cU %e[ ,JaFMJ?=?[ 9?J $JOF7OF [?F?MN8GJF?[ !?heF?W 872249

725782

20120513_BB-ETT_ 03


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

I Freiwilliger Polizeidienst (FPD) – Ein Ehrenamt sagt leise „Adieu“ I Macht Freizeit glücklich?

FOTO I BB

FOTO I BB

Setzen sich für den Freiwilligen Polizeidienst ein: Norbert Schwarzer, Norbert Schwarzer bei einem Thomas Blenke MdL, Joachim Kößler MdL, Werner Raab MdL und An- Einsatz für die Freiwillige Polizei. dreas Böser (v.l.n.r.) bei einem Gespräch im April. Karlsruhe. Kommendes Jahr besteht der Freiwillige Polizeidienst 50 Jahre in Baden-Württemberg. Zum Feiern ist den rund 1 200 Ehrenamtlichen nicht zumute: Laut Koalitionsvertrag der grünroten Landesregierung aus dem Jahr 2011 soll dieser abgeschafft werden. I Von Tanja Rastätter

Auf der einen Seite – bei der Polizei – wird bei den Ehrenamtlichen gespart, an der anderen Seite – von der Stadt – werden 13 neue ehrenamtliche Helfer für den Kommunalen Ordnungsdienst ausgebildet, der auch Aufgaben der freiwilligen Polizei übernehmen soll. In 2013 und 2014 wird es voraussichtlich wegen der anstehenden Pensionierungswelle

und der drastischen Reduzierung der Einsatzstunden des Freiwilligen Polizeidienstes (FPD) einen Engpass bei Einsätzen, Veranstaltungen oder auch im Bereich der Revierdienste geben. Wenn die Polizei künftig mehr Leute auf der Straße hat, was sie plant, wäre dies kein Problem. Jedes Jahr sollen 800 hauptamtliche Polizisten, in diesem Jahr sogar 1 000, eingestellt

ihm eine Liste mit den nächstgelegenen Treffern angezeigt. Die Umgebungskarte und ein Routenplaner weisen zudem noch den Weg zum Geschäft. Traditionell werden Mamas am Muttertag von ihren Kindern auch oft zum Essen eingeladen: Auch hier hilft www.dasoertliche.de mit einer bequemen Suche, beispielsweise nach einem passenden Restaurant. Soll ein Tisch reserviert werden, kann der Nutzer das Restaurant direkt kostenlos anrufen. Dazu genügt

legen des Polizeivollzugsdienstes“, sagt Thomas Baumann, der hauptamtlich Niederlassungsleiter bei einer Personalagentur ist und ehrenamtlich die Verkehrspolizei unterstützt. „Sehr schlecht finde ich auch, dass derzeit keine Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für die Angehörigen des Freiwilligen Polizeidienstes durchgeführt werden, obwohl dies klar im Gesetz des Freiwilligen Polizeidiensts vorgeschrieben ist. Das geht auch zu Lasten der richtigen Kollegen und könnte später einmal negativ ausgelegt werden.“ Norbert Schwarzer, Landesfachsprecher der Deutschen Polizeigewerkschaft, weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in Pforzheim auf die Weiterbildungsmaßnahmen schon ganz und in Mannheim teilweise verzichtet wird. Der CDU-Landtagsabgeordnete Werner Raab hält die Einsparungen an Weiterbildung für kontraproduktiv. „Das ist eine Ohrfeige für die Leute, die all die Jahre der Gemeinheit gedient haben.“ Zudem sei das Thema Fortbildung gesetzlich geregelt und dieses Gesetz sei durch den Koalitionsvertrag noch nicht aufgehoben.

Wer im Job auf Dauer effektiv arbeiten will, muss in der Freizeit entspannen, von beruflichen Problemen Abstand gewinnen und neue Kraft und Energie tanken. Aber wie? Fühlen Sie sich beruflich eher unterfordert? Dann sollten Sie nach Freizeittätigkeiten suchen, die eine Herausforderung darstellen, den eigenen Horizont erweitern und die Gedanken beschäftigen. Zum Beispiel könnten Sie ein Instrument oder eine Sprache erlernen. Sie könnten sich für Geschichte interessieren oder für Yoga. An Exkursionen teilnehmen oder an Führungen. Eine Sportart ausprobieren. Einen Kochkurs machen. Einen Malkurs belegen, Fotografieren lernen. Oder

etwas für Ihre berufliche Fortbildung tun. Volkshochschulen beispielsweise bieten viele Möglichkeiten . Sie können oder wollen nicht regelmäßig an einem Kurs teilnehmen? Wie wäre es mit einer Fernakademie oder einem E-Learning-Angebot? Das ist ideal für Menschen mit wenig Zeit, die zwischen Job, Alltag und Familie in ihrem eigenen Rhythmus lernen wollen. Vielleicht wird ja aus einem Hobby auch mehr? Als ich vor gut 18 Jahren auf der Suche nach einer ausfüllenden Freizeitbeschäftigung entdeckte, dass mir Schreiben Spaß macht, begann ich mit einem zweijährigen Autorenfernstudium. Noch während der Studienzeit veröffentlichte ich mein erstes Buch. Was tun, wenn man sich beruflich überfordert fühlt? Darüber sprechen wir nächste Woche. Online mitreden? Klicken Sie auf www.boulevard-baden.de. Monika Wehn organisiert Freizeitprogramme, Tagestouren und Urlaubsreisen: www. freizeit-club-karlsruhe.de.

Immer weniger Hauptschüler Sprachreisen und Freizeiten

Muttertag-Geschenkideen Karlsruhe (bb). Wer am heutigen Muttertag kurzfristig auf der Suche nach einem passenden Blumenladen ist, dem hilft „Das Örtliche“ weiter. Über die Online-Suche auf www.dasoertliche.de lassen sich schnell und einfach Blumengeschäfte in unmittelbarer Nähe finden oder die Adresse vom Lieblings-Floristen der Mutter ermitteln. Der Nutzer gibt beispielsweise einfach in der Umkreissuche die eigene Adresse und das Stichwort „Blumengeschäft“ ein und schon wird

werden. Fritz Bachholz, Pressesprecher der Polizei Karlsruhe, schätzt die Arbeit der Freiwilligen Polizei: „Wir sind dankbar für ihren Einsatz. Sie haben uns viele Jahre tatkräftig beim Schichtdienst und bei Großeinsätzen unterstützt.“ Laut Innenminister Reinhold Gall, der selbst ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig ist, sei die Reform eine Reform „von der Polizei für die Polizei“. Sowohl vom Innenminister als auch vom Landespolizeipräsidenten habe es jedoch mit den Betroffenen noch keine Gespräche gegeben. „Wer diesen freiwilligen Polizeidienst abbaut, muss sagen, wer deren Aufgaben übernimmt. Das gilt insbesondere für den großstädtischen Bereich wie Karlsruhe, Mannheim oder Stuttgart, deren Bedarf an Polizeifreiwilligen alleine im Bereich der Verkehrslenkung bei Großveranstaltungen enorm ist“, so Ralf Kusterer, Erster Stellvertrender Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG). „Wir sehen uns nicht als hauptberufliche Polizeibeamte, sondern als Unterstützer unserer aktiven Kol-

Ausgleich zum Job

FOTO I KLAUS EPPELE

Weniger Einsätze, weniger Weiterbildung...

ein Klick auf das Feld „Gratis anrufen“ und die Eingabe der eigenen Telefonnummer. Das Örtliche stellt dann umgehend die gewünschte Telefonverbindung her. Außerdem wichtig für die Suche in letzter Minute: „Das Örtliche“ gibt es auch für unterwegs. Die „Das Örtliche“-App ist für alle gängigen Smartphones und Tablet-PCs kostenlos in den jeweiligen App-Stores erhältlich. Weitere Infos gibt es unter www. dasoertliche.de.

Karlsruhe/Stuttgart (bb). In Baden-Württemberg besuchen immer weniger Schüler Haupt- und Werkrealschulen. In diesem Jahr ist die Zahl der Anmeldungen um ein Drittel zurückgegangen. Landesweit wurden 44,1 Prozent der Kinder für Gymnasien angemeldet, auf die Realschulen entfallen 39,1 Prozent, auf Haupt- und Werkrealschulen noch 16,8 Prozent. Das gab das Kultusministerium in dieser Woche bekannt. „Nach dem Wegfall der Verbindlichkeit bei der Grundschulempfehlung bewegt sich die Entwick-

lung weitgehend im erwarteten Rahmen. Wir werden die Ressourcen entsprechend des Bedarfs einsetzen“, sagte Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer. Das Ministerium hat bereits mit zwei Änderungen reagiert. Zum einen werden an den Haupt- und Werkrealschulen Kombinationsklassen aus den Stufen fünf und sechs bereits dann gebildet, wenn die Jahrgangsstufe fünf unter 16 Schülern liegt. Zum anderen ist es künftig möglich, dass Klassen benachbarter Schulen zusammengelegt werden.

Karlsruhe (bb). Die Pfingstferien stehen vor der Tür. Aus diesem Grund informiert das Jugendfreizeit- und Bildungswerk (jfbw) über Angebote zu Sprachreisen und Freizeiten. Mehr zum Thema „Sprachreise“ erfahren können Eltern und Teilnehmende bei der Infoveranstaltung des Sprachreisenanbieters Europartner, ein Kooperationspartner des Jugendfreizeit- und Bildungswerks (jfbw). Auch über die Ferienangebote des jfbw kann man sich bei dieser Gelegenheit informieren. Die kosten-

lose und unverbindliche Veranstaltung findet am Mittwoch, 16. Mai, um 18 Uhr im Jubez am Kronenplatz statt. Mehr Infos zu den Freizeiten sind auch unter www.jfbw.de erhältlich. Restplätze für Räuberlager, Kletterfreizeit und Reiterfreizeit Für die Pfingstferien sind bei Räuberlager, Kletterfreizeit und Reiterfreizeit noch Restplätze frei. Unter der Telefonnummer 0721 133 5671 gibt das jfbw dazu Auskunft.

FRÜHJAHRS-MEETING IFFEZHEIM I Frühjahrs-Meeting 2012

Bekenntnis zur Rennbahn Iffezheim

822364

„Wir sind stolz, dass mit Danedream das weltbeste Pferd über die klassische Derbydistanz von 2 400 Meter bei uns starten wird“, so Baden Racing-Geschäftsführer Benedict Forndran. Die vierjährige Stute hat im Vorjahr nach dem Longines Großer Preis von Baden den „Qatar Prix de l’Arc de Triomphe“, das wichtigste Galopprennen der Welt, gewonnen. Die insgesamt 34 Rennen für Englische Vollblüter des Frühjahrs-Meetings haben 664 Nennungen aus sieben Ländern angelockt. Hinzu kommt noch ein international stark besetztes Rennen für Arabische Vollblüter am Samstag mit 17 Nennungen. Neben dem Großen Preis der Badischen Unternehmen stehen mit der Badener Meile am 17.

FOTOS I MARC RUEHL; BB

Iffezheim (bb). Vom 16. bis 20. Mai findet auf der Galopprennbahn in Iffezheim das Frühjahrs-Meeting statt. In seinem 40. Jahr wird das 1972 gegründete Frühjahrs-Meeting in neuer, kompakter Form mit vier Renntagen präsentiert. Das sportliche Highlight ist der Große Preis der Badischen Unternehmer am 20. Mai.

Beim Frühjahrs-Meeting vom 16. bis 20. Mai kommen alle auf ihre Kosten. Kleines Bild: Danedream ist das weltbeste Pferd über 2 400 Meter. Mai ein weiteres Gruppe-Rennen sowie vier Listenrennen im Mittelpunkt. Hauptereignis am Eröffnungstag ist der Preis der Baden-Badener Hotellerie und Gastronomie. Am Samstag gibt es die Vorbereitungsrennen für die klassischen Dreijährigen-Rennen – Iffezheimer Diana Trial und Derby Trial. Ein besonderes Rennen ist auch der Mercedes-Benz Sprintpreis. Zwei weitere Highlights am Fi-

nalsonntag sind das Richard Kaselowsky Memorial – das erste Rennen des Jahres für Zweijährige in Deutschland – und das Heinz Jentzsch Gedächtnisrennen zu Ehren des kürzlich verstorbenen größten deutschen Galopptrainers, der nur wenige Schritte von der Rennbahn in Iffezheim entfernt seinen Ruhestand genoss. Die Verdienste von Jentzsch, der acht Derbysieger trainierte, werden am Sonntag

vor dem Renntag in einer Feier besonders gewürdigt. Neben großem Sport will Baden Racing das „Erlebnis Pferd“ als Unterhaltung für alle bieten. „Der Vatertag wird ein echtes Familienfest mit vielen Aktionen für Klein und Groß“, so Forndran. Und auch das Wetten kommt nicht zu kurz. Insgesamt werden in den Viererwetten und der Super Dreierwette mehr als eine Viertel Million Euro Ge-

winnausschüttung von Baden Racing garantiert. Verlosung Boulevard Baden verlost 3x2 Karten für den Sattelplatz für den 20. Mai. Wer die Karten gewinnen möchte, schickt eine E-Mail an verlosung@boulevard-baden.de, Stichwort „Sattelplatz“. Einsendeschluss ist Dienstag, 15. Mai. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

874183

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 874127

874363

20120513_BB-ETT_ 04


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

I Interview mit Stephanie Schlittenhardt von â&#x20AC;&#x17E;Stil in Karlsruheâ&#x20AC;&#x153;

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

Authentische Personen und Stile zeigen Karlsruhe (tra). Menschen, Kultur, Mode und die Stadt in einem Blog festhalten â&#x20AC;&#x201C; das macht â&#x20AC;&#x17E;Stil in Karlsruheâ&#x20AC;&#x153;. Boulevard Baden hat sich mit Stephanie Schlittenhardt, einer der vier Macher des Streetstyle- und Modeblogs Ăźber die Idee dahinter und derzeit gefragte Stile unterhalten.

Stil in Karlsruhe (www.stilinkarlsruhe.de) zeigt Menschen und ihre Looks â&#x20AC;&#x201C; wie hier auf dem Markt auf dem Gutenbergplatz. Karlsruheâ&#x20AC;&#x153; aufmerksam geworden, fand das neue Konzept sehr spannend und wollte unbedingt dazu gehĂśren.

lich betreiben. Wir versuchen unsere Kreativität dahingehend zu nutzen, Karlsruhe in Form von Bildern ein Gesicht zu geben und gewähren Einblicke hinter die Kulissen. Interessante MenWas ist Ihre Absicht? Schlittenhardt: Im Grunde dreht schen und deren â&#x20AC;&#x17E;Stylesâ&#x20AC;&#x153;, Veränsich bei uns alles um die Fotogra- derungen im Stadtraum, aber fie, die wir alle vier leidenschaft- auch die altbekannten Orte wol-

Music@Park in Rust

len wir in einem anderen Licht zeigen. Wir fĂźhlen uns alle sehr wohl in unserer Stadt und wollen dieses GefĂźhl auch nach drauĂ&#x;en transportieren. Wie wĂźrden Sie den Blog in ein paar Worten beschreiben? Schlittenhardt: Menschen, Kul-

Welche Stile sind besonders gefragt? Schlittenhardt: Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Schon gar nicht, da wir vier alle einen unterschiedlichen Stil mitbringen und somit auch ein unterschiedliches Stilempfinden besitzen. ModestrÜmungen kommen und gehen. Daher geht es uns auch eher darum, ein gutes Gesamtbild einzufangen, anstatt nur aktuelle Modetrends aufzugreifen. Allerdings lässt sich sagen, dass sich Individualität und Kreativität bei der Wahl des Outfits immer positiv bemerkbar machen. Ich denke jedem geht es so, dass er versucht sich aus der grauen Masse in irgendeiner Form abzuheben. Wir sind dabei auf keine Alters- oder Zielgruppe festgelegt. Der Modestil muss letztendlich authentisch sein und zum Charakter der Person passen. Wenn die Person ihn dann noch mit Selbstbewusstsein trägt, ist das schon eine sehr gute Voraussetzung.

GrĂśnemeyer in Iffezheim

FOTO I ANTON CORBIJN

Wer Herbert GrĂśnemeyer je live erlebt hat, weiĂ&#x;, was ihn erwartet: eine mitreiĂ&#x;ende Show, eine exzellente Band und eine packende Produktion vom ersten bis zum letzten Akkord.

FOTO I BB

Aktuelles Album: â&#x20AC;&#x17E;Schiffsverkehrâ&#x20AC;&#x153;

Achterbahnen und anderen Fahrattraktionen. Den 19. Mai sollten sich Musikliebhaber im Kalender ganz dick vormerken. Beginn ist um 17 Uhr. Eintrittskarten und weitere Informationen gibt es unter www. europapark.com oder unter www. regenbogen.de, wo auch fĂźr die Playlist von Enrico Ostendorf abgestimmt werden kann. Boulevard Baden verlost 3x2 Tickets. Wer die Tickets gewinnen mĂśchte, sollte bis 14. Mai eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Music@Parkâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@ boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel GlĂźck.

Nach dem gigantischen Erfolg seiner Stadion- respektive OpenAir-Konzerte geht Herbert GrĂśnemeyer mit seinem aktuellen Album â&#x20AC;&#x17E;Schiffsverkehrâ&#x20AC;&#x153; auch 2012 auf groĂ&#x;e DeutschlandTournee. Nach der â&#x20AC;&#x17E;Schiffsverkehrâ&#x20AC;&#x153;-Tour 2011 feierte die Presse Herbert GrĂśnemeyer als â&#x20AC;&#x17E;aktuell grĂśĂ&#x;ten Popmusik-Star des Landesâ&#x20AC;&#x153; (SĂźddeutsche Zeitung). Ganz gleich, ob an regnerischen oder sonnendurchwirkten Abenden, GrĂśnemeyer verstand es stets, das Publikum mit einer wunderbaren Balance zwischen zeitgemäĂ&#x;er Popkunst und energiegeladener Rockmusik immer wieder mitten ins Herz zu treffen.

Am Samstag, 26. Mai, 20 Uhr, gibt Herbert GrĂśnemeyer ein Konzert auf der Rennbahn Iffezheim. Vorband: â&#x20AC;&#x17E;Die Orsonsâ&#x20AC;&#x153; Als Support-Act ist die Stuttgarter Hip-Hop-Formation â&#x20AC;&#x17E;Die Orsonsâ&#x20AC;&#x153; mit von der Partie. 2008 verĂśffentlichte das Quartett unter dem Titel â&#x20AC;&#x17E;Das Albumâ&#x20AC;&#x153; seinen ersten Longplayer und sorgte damit fĂźr groĂ&#x;e Ă&#x153;berraschungen in der HipHop-Szene. Herbert GrĂśnemeyer, der sich seit Jahren eindeutig gegen ĂźberhĂśhte Ticketpreise positioniert, setzt auch dieses Jahr auf mode-

16 Uhr: Konzert des Jugendorchesters der Stadt Karlsruhe zum Muttertag SeebĂźhne im Stadtgarten, Karlsruhe 18 Uhr: SeĂĄn Treacy Band Brigandefeschd, Marktplatz, Karlsruhe 18 Uhr: Tango und Salsa Milonga Oval Lounge, Karlsruhe 19 Uhr: Hannah und ihre Schwestern (ab 13 Jahren) von Woody Allen, Sandkorn-Theater, Karlsruhe 19 Uhr: Momo Ballett nach Michael Ende, GroĂ&#x;es Haus, Badisches Staatstheater, Karlsruhe 19 Uhr: Fuffzich KomĂśdie von Harald Hurst; Sandkorn-Theater, Karlsruhe 20 Uhr: Gayle Tufts Some like it heiĂ&#x;, Tollhaus, Karlsruhe 20 Uhr: Europäisches Haus der Erzählkunst marotte Figurentheater, Karlsruhe 21 Uhr: Jam Session Radio Oriente, Karlsruhe

30 Jahre Rock Shop

Iffezheim (bb). Auch nach dem FrĂźhjahrsmeeting wird noch einiges los sein in Iffezheim: Herbert GrĂśnemeyer kommt am Samstag, 26. Mai, 20 Uhr, zu einem Konzert auf die Rennbahn.

Rust (bb). â&#x20AC;&#x17E;Madconâ&#x20AC;&#x153; sind die Headliner bei Music@Park, dem Top-Event im Europa-Park von Radio Regenbogen am 19. Mai. Die â&#x20AC;&#x17E;World Music Awardsâ&#x20AC;&#x153;Gewinner aus Norwegen erobern die Charts im Sturm, ihre Hits wie â&#x20AC;&#x17E;Freaky Like Meâ&#x20AC;&#x153; sind absolute OhrwĂźrmer. Mit â&#x20AC;&#x17E;Madconâ&#x20AC;&#x153; und weiteren Stars wie Laith Al-Deen (â&#x20AC;&#x17E;Bilder von Dirâ&#x20AC;&#x153;; Foto), Party-Guru Enrico Ostendorf und â&#x20AC;&#x17E;Alan Parsonsâ&#x20AC;&#x153;Stimme Chris Thompson & Band macht Radio Regenbogen den Europa-Park mit Music@ Park zur ultimativen Party-Zone zwischen den unzähligen

11 bis 23 Uhr: Brigandefeschd 2012 Marktplatz, Karlsruhe 14 und 18 Uhr: Circus Krone Messplatz, Karlsruhe

FOTO I STEPHANIE SCHLITTENHARDT

Wie kamen Sie zu der Idee, den Blog fĂźr Karlsruhe ins Leben zu rufen? Stephanie Schlittenhardt: UrsprĂźnglich wurde die Idee zu â&#x20AC;&#x17E;Stil in Karlsruheâ&#x20AC;&#x153; von den Machern der Kavantgarde ins Leben gerufen und danach von einem jungen Fotografenteam fortgefĂźhrt. Als ich im Februar diesen Jahres dazu gestoĂ&#x;en bin, war â&#x20AC;&#x17E;Stil in Karlsruheâ&#x20AC;&#x153; gerade nach einer längeren Pause wieder aus dem â&#x20AC;&#x17E;DornrĂśschenschlafâ&#x20AC;&#x153; erwacht, denn meine drei Kollegen Nico, Jannis und Max wollten einfach nicht glauben, dass die Idee eines StreetStyle Blogs in unserer Stadt nicht funktioniert. Und sie hatten Recht damit, was man seit dem Relaunch im Februar auch an der wachsenden Leserschaft sehen kann. Ich selbst bin Ăźber einen Link der Kavantgarde auf â&#x20AC;&#x17E;Stil in

tur, Mode, Stadt â&#x20AC;&#x201C; das Leben sozusagen. Das sind unsere vier Kernaussagen, auf die wir uns seit dem Relaunch konzentrieren.

rate und transparente Eintrittspreise. Tickets und Informationen gibt es unter der Hotline 0621 10 10 11 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Boulevard Baden verlost 5x2 Karten fĂźr das Konzert. Wer die Tickets gewinnen mĂśchte, sollte bis 16. Mai eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Herbert GrĂśnemeyerâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Boulevard Baden-Team wĂźnscht viel GlĂźck.

Karlsruhe (bb). â&#x20AC;&#x17E;Zeiten ändern sich, Musik bleibt!â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; so wirbt der Rock Shop fĂźr seine Party zum 30-jährigen Bestehen am Samstag, 19. Mai, 10 bis 5 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zum Jubiläum erstmals mit drei BĂźhnen und einem Dance-Event mit groĂ&#x;er Licht- und Laser-Show als PartyAbschluss bis in die frĂźhen Morgenstunden! Als musikalische Gäste werden unter anderem â&#x20AC;&#x17E;Mats Heilig Bandâ&#x20AC;&#x153; unplugged, Tony Tzatziki, Patrick â&#x20AC;&#x17E;Backsâ&#x20AC;&#x153; Lemm mit seiner

Loop-Station, Rudis Staccato Drum-Show, Tommy H. Price unplugged und â&#x20AC;&#x17E;The Curbside Prophetsâ&#x20AC;&#x153; unplugged auftreten. DarĂźber hinaus spielen â&#x20AC;&#x17E;The Hip Herdâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Balanced Actionâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Der fĂźnfte Mannâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Kauwelaâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Pop Shockâ&#x20AC;&#x153;, Dany Labana Martinez, â&#x20AC;&#x17E;Blassportgruppeâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Jazzkantineâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Full Spinâ&#x20AC;&#x153;. Das Programm und gibt es unter www.rockshop. de. Das Finale der Champions League wird auf Leinwand Ăźbertragen und fĂźr Kinder gibt es ein tolles Programm.



  

     

               

         Â? Â?Â?  Â?   ­Â&#x20AC; Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x201E;Â&#x2026;

     

  Â? Â&#x2020;  Â&#x2021;Â&#x20AC;Â&#x2026;Â&#x2C6;    Â?Â? Â?  Â&#x2030; Â&#x160; Â? Â&#x2039;Â&#x192;  Â&#x152;   Â&#x192; Â&#x2026; Â? Â&#x192;Â&#x2C6; Â&#x2026;Â&#x201A;Â&#x2C6;Â&#x2C6;

Â? Â&#x17D;Â&#x2018; Â&#x2039;Â&#x20AC; Â? Â&#x2020; Â&#x2C6; Â? Â?

 Â?       Â? Â?Â&#x2026;Â&#x2C6; Â? Â&#x2021; Â&#x2021;   Â&#x2039;Â&#x20AC;

874255

Die einzigen Enten zum Thema

Baden FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

die es in unsere Zeitung schaffen

ď&#x203A;˘ {Eqâ&#x20AC;&#x2DC;fdmytqYtrsdkktmf>

/7//2412707 jnrsdmeqdhdQtemtlldq

873862

874134

20120513_BB-ETT_ 05


6 I AUS DER REGION

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

KINDER MUSIZIEREN FĂ&#x153;R KINDER Am Sonntag, 13. Mai, musizieren Kinder fĂźr Kinder um 11 Uhr im Saal der Musikschule Ettlingen. Das Konzert wird gestaltet von Ensembles, ChĂśren, Orchestern und Grundstufenkinder der Musikschule. Der Eintritt ist frei. Âť Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/ 873843

873844

I Projekte â&#x20AC;&#x17E;Oberes AlbgrĂźnâ&#x20AC;&#x153; sowie â&#x20AC;&#x17E;Karlsruher StraĂ&#x;e 16 und 18â&#x20AC;&#x153; im Gemeinderat

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Keine Lagune in Ettlingen

Benefiz-Konzert am Muttertag. Am heutigen Sonntag, 13. Mai, spielt das Sinfonische Blasorchester des Mercedes-Benz Werk WĂśrth um 18 Uhr in der Stadthalle Ettlingen. Das festliche Konzert findet zugunsten des Hospiz â&#x20AC;&#x17E;Aristaâ&#x20AC;&#x153; statt. Die Veranstalter kĂźndigen einen â&#x20AC;&#x17E;Augen- und Ohrenschmausâ&#x20AC;&#x153; an, â&#x20AC;&#x17E;denn jeder Titel, der gespielt wird, bietet nicht nur eine wundervolle KlangfĂźlle, sondern die Interpretationen der gespielten StĂźcke und das instrumentale KĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;. Das Sinfonische Blasorchester besteht aus circa 50 Musikern und setzt sich schwerpunktmäĂ&#x;ig aus Mitarbeitern des Mercedes-Benz Werk WĂśrth, FamilienangehĂśrigen sowie interessierten externen Instrumentalisten aus der Region. Das Orchester tritt bei unterschiedlichsten Veranstaltungen auf, vor allem setzt es sich fĂźr die â&#x20AC;&#x17E;gute Sacheâ&#x20AC;&#x153; und soziale Projekt wie das Hospiz â&#x20AC;&#x17E;ArĂ­staâ&#x20AC;&#x153; und den ambulanten Hospizdienst ein.

I Von Birgit Fritz Nach derzeitigem Stand wird es im â&#x20AC;&#x17E;Oberen AlbgrĂźnâ&#x20AC;&#x153; wohl keine Lagune geben. Im Ausschuss fĂźr Umwelt und Technik wurde das Thema bereits diskutiert. Der HĂśhenunterschied zur Alb sei zu groĂ&#x;, so dass die Lagune häufig leer und versandet wäre, sagte OberbĂźrgermeister Johannes Arnold im Gemeinderat am Mittwoch. â&#x20AC;&#x17E;Das scheint wenig Sinn zu machen.â&#x20AC;&#x153; Die Problematik sei aber schon im Wettbewerb zum Projekt bekannt gewesen. Als Alternative zur Lagune fĂźhrte er an, dass der vorgesehenen Spielplatz grĂśĂ&#x;er dimensioniert und gleichzeitig eine attraktive Zugänglichkeit zur Alb geschaffen werden kĂśnne. Die Ausgestaltung der Idee muss jedoch noch geklärt werden. Die â&#x20AC;&#x17E;ersatzlose Streichung der Laguneâ&#x20AC;&#x153; bezeichnete Stadtrat Ulrich Eimer (FE

Die ursprĂźnglich geplante Lagune wie sie hier noch zu sehen ist wird voraussichtlicht beim Projekt â&#x20AC;&#x17E;Oberen AlbgrĂźnâ&#x20AC;&#x153; nicht verwirklicht. â&#x20AC;&#x201C; FĂźr Ettlingen) als fantasielos. Beim Tagesordnungspunkt ging es letztlich darum, grundsätzlich Ăźber die Bebauungs- und ErschlieĂ&#x;ungstruktur zu entscheiden. Das Projekt unterscheidet sich nach dem Zukauf einer Fläche von dem im Wettbewerb eingereichten Entwurf unter anderem so: Mit einer Fläche von 13 700 Quadratmetern ist die Fläche nun 20 Prozent grĂśĂ&#x;er, die Ăźberbaute Fläche hat um vier Prozent zugenommen. Zugleich sind nun 147 Wohnungen geplant, elf mehr als zuvor. Sorgen bereitete den Räten die Einrichtung eines Lebensmittelmarkts

mit Vollsortiment, der eine Konkurrenz fĂźr den nahe gelegenen CAP-Markt darstellen kĂśnnte. Der Gemeinderat stimmte dem Projekt mehrheitlich zu unter der Voraussetzung, die konkrete Planung des Lebensmittelmarktes zu streichen und die Einrichtung eines solchen bis nach Erstellung eines Gutachtens offen zu lassen.

Die Offenlegung der Pläne fĂźr die BevĂślkerung kĂśnnte im Oktober erfolgen. Das Stadtbild prägen kĂśnnte ein weiteres Bauprojekt in der Karlsruher StraĂ&#x;e 16 und 18 auf dem Areal des ehemaligen Autohauses, fĂźr das ein Ettlinger Bauträger eine Bauvoranfrage gestellt hat. Der Rahmenplan, den der Gemeinderat nun mit sechs Enthaltungen beschlossen hat, regelt unter andeBauvoranfrage fĂźr Karlsruher StraĂ&#x;e rem Obergrenzen wie die Grundfläche des Gebäudes und Im nächsten Schritt wird ein die HĂśhe. Entstehen soll hier Bebauungsplan-Entwurf erarbei- ein Gebäude mit Laden- und tet, bei dem die Ergebnisse diver- Dienstleistungseinrichtungen ser Fachgutachten einflieĂ&#x;en. im Erdgeschoss und Wohnun-

gen in den zwei Obergeschossen. Optisch ist es nach bisheriger Planung in drei Einheiten gegliedert und mit Glaseinheiten durchbrochen. Die drei BaukĂśrper sind durch zurĂźckgesetzte Abschnitte verbunden. Die SPD-Fraktion enthielt sich mehrheitlich, weil die Fassade zwar aufgelockerter, aber noch zu massiv sei. Barbara Saebel (BĂźndnis 90/Die GrĂźnen) merkte an, dass alles â&#x20AC;&#x17E;immer glatter und uniformerâ&#x20AC;&#x153; werde. JĂźrgen Maisch (Freie Wähler) äuĂ&#x;erte klar: â&#x20AC;&#x17E;Wir wollen nicht verantwortlich sein, dass es dort immer hässlicher wirdâ&#x20AC;&#x153;.

Geld fĂźr Geocaching

 

    

Karlsbad (bb/bif). Die Gemeinde Karlsbad investiert 1 400 Euro fßr Geocaching, eine Art moderner Schatzsuche. Damit soll auch der Tagestourismus gestärkt werden. Mittels Koordinaten, die zum Teil in Rätseln verschlßsselt sind, machen sich Geocacher auf die Suche nach versteckten Dingen, die von anderen Geocachern hinterlegt wurden. Mit der Investition soll eine gemeindliche GeocachingRoute angelegt sowie zwei GPSGeräte beschafft werden.

Dudelsackschule in Karlsbad Karlsbad (bb). Nach jahrelangen Ă&#x153;berlegungen zum alten Schulund Rathaus in Obermutschelbach hat sich die Gemeinde fĂźr einen Verkauf entschieden. BĂźrgermeister Rudi Knodel gab dies kĂźrzlich im Verwaltungs- und Finanzausschuss bekannt. Das Gebäude aus dem Jahre 1806 steht mit der AuĂ&#x;enhĂźlle unter Denkmalschutz, am Gebäude wären Investitionen nĂśtig gewesen. Ein Verkäufer ist bereits gefunden. KĂźnftig gibt es hier eine Werkstatt fĂźr Dudelsackbau sowie eine Dudelsackschule.

Denkmalmittel fĂźr das Schloss

 

  868321

Stuttgart/Ettlingen (bb). Fßr die Schlosssanierung erhält die Stadt Ettlingen weitere Landesmittel aus dem Programm DenkmalfÜrderung 2012, teilte der Ettlinger Landtagsabgeordnete Werner Raab mit. Fßr die Bauforschung und Dokumentation der Holzkonstruktion und die Untersuchungs- und Restaurierungsarbeiten des Asamsaals und des Bergfrieds gibt es Zuschussmittel von nahezu 29 000 Euro. Insgesamt fÜrdert das Land mit ßber vier Millionen Euro 99 Objekte.

St. Pauli Kiez Night in der Festhalle Waldbronn. Beim Sportfest des TSV Reichenbach findet am 16. Mai die zweite â&#x20AC;&#x17E;St. Pauli Kiez Nightâ&#x20AC;&#x153; in der Festhalle Waldbronn. Die Veranstaltung zeichnet sich vor allem durch eine einzigartige Lasershow, GoGoâ&#x20AC;&#x2122;s und eine atemberaubende Kiez Atmosphäre aus, so die Veranstalter. DJ Duracell heizt mit einer Mischung aus Partymusik, Klassikern und aktuellen Singles aus den Charts ein. Der Eintritt beträgt 6 Euro, von 20.30 bis 21.30 Uhr ist der Eintritt frei. Alb in Flammen. Am 18. und 19. Mai lädt der Hotel- und Gaststättenverband Ettlingen und die Stadt Ettlingen zum neunten Mal zu â&#x20AC;&#x17E;Alb in Flammenâ&#x20AC;&#x153; ein. Dabei gibt es in der Altstadt Live-Musik auf mehreren BĂźhnen und Licht und Feuer entlang der Alb. Am Freitag und Samstag startet â&#x20AC;&#x17E;Alb in Flammenâ&#x20AC;&#x153; jeweils um 18 Uhr. â&#x20AC;&#x17E;Mit Licht- und Feuerspielen, den kulinarischen Angeboten der Gastronomiebetriebe und der musikalischen UnterstĂźtzung mehrerer Live-Acts werden zwei gemĂźtliche Abende garantiertâ&#x20AC;&#x153;, so die Stadt Ettlingen. An drei Schauplätzen â&#x20AC;&#x201C; am Marktplatz, vor der Martinskirche und in der AlbstraĂ&#x;e â&#x20AC;&#x201C; gibt es fĂźr die Besucher bei freiem Eintritt Programm. Von 20 bis 24 Uhr spielen mehrere Bands. â&#x20AC;&#x17E;PirmJamâ&#x20AC;&#x153; bieten Acoustic Music von John Denver bis Queen. â&#x20AC;&#x17E;The Boondocksâ&#x20AC;&#x153; bringen Rock´n´Soul der 1960er und 1970er Jahre nach Ettlingen. â&#x20AC;&#x17E;Wishing Wellâ&#x20AC;&#x153; warten mit Rock-Klassikern auf. In der AlbstraĂ&#x;e sorgen DJ Joe Scales und DJ Louis LoForte mit Hits der 1980er und House Music fĂźr Partystimmung. Ettlinger Schloss in Frankfurt. Das Convention Bureau Karlsruhe & Region präsentiert sich vom 22. bis 24. Mai auf der IMEX in Frankfurt mit neuen Partnern wie dem Casino Baden-Baden, der Galopprennbahn Iffezheim oder dem Barockschloss Ettlingen. Auf der grĂśĂ&#x;ten internationalen Fachmesse fĂźr Kongresse, Veranstaltungen, Meetings sowie Incentive- und Geschäftsreisen mit Ăźber 3 500 Ausstellern aus mehr als 150 Ländern wirbt das Convention Bureau fĂźr die TechnologieRegion als attraktiver Veranstaltungsort national â&#x20AC;&#x201C; und international.

Rhododendrontage

FOTO I MATTON IMAGES

FOTO I ARCHITRAV STADT ETTLINGEN ARCHITEKTEN

Ettlingen. Wird die Einfahrt nach Ettlingen bald hässlicher? DiesbezĂźgliche Meinungen gab es im Gemeinderat, als es um ein mĂśgliches kĂźnftiges Bauprojekt in der Karlsruher StraĂ&#x;e 16 und 18 ging. Beim Projekt â&#x20AC;&#x17E;Oberes AlbgrĂźnâ&#x20AC;&#x153; galt die Sorge der Gestaltung des AuĂ&#x;enbereichs und der Einrichtung eines Lebensmittelmarktes, der dem bestehenden CAP-Markt Konkurrenz machen kĂśnnte.

Karlsbad (bb). Auf dem weitläufigen Parkgelände von Rhododendronpark Jansen finden am 19. und 20. Mai sowie vom 26. bis 28. Mai die zweiten Karlsbader Rhododendrontage statt. Die Ăźppige Rhododendronpracht am vier bis fĂźnf Kilometer langen Rundweg und ein Fest mit Mitausstellern, Musik und Kinderprogramm laden zum Verweilen ein. Am Samstag, 26. Mai, ist dann ab 21 Uhr â&#x20AC;&#x17E;Dancing in the Parkâ&#x20AC;&#x153; angesagt â&#x20AC;&#x201C; die Ă&#x153;30-Party mit DJ Mario Cipirani.

Kritik an Heimattagen Ettlingen (bif). Die Stadt Ettlingen kĂśnnte Ausrichter der Heimattage Baden-WĂźrttemberg werden. Die Verwaltung hat sich bereits beim Staatsministerium Baden-WĂźrttemberg fĂźr das Jahr 2015 oder eines der folgenden Jahre beworben, am Dienstag fällt hierzu die Entscheidung. Im Nachhinein hat der Gemeinderat der Bewerbung zugestimmt, obgleich es vier Gegenstimmen und eine Enthaltung gab. Die Heimattage, die Ettlingen 1994 ausgerichtet hat, â&#x20AC;&#x17E;haben einen wichtigen Impuls ins Land gesandtâ&#x20AC;&#x153;, sagte OberbĂźrgermeister Johannes Arnold. Deshalb habe man sich erneut darum beworben. Die Stadträte zeigten sich nicht alle begeistert. Vom weiteren Zusammenwachsen der Ortsteile mit der Stadt und positiver Presse fĂźr Ettlingen sprach Helma Hofmeister (SPD). Sie brachte aber â&#x20AC;&#x201C; wie andere Stadträte auch â&#x20AC;&#x201C; ihre Bedenken vor, die Heimattage im Jahr des Karlsruher Stadtgeburtstages durchfĂźhren zu wollen. Das Jahr 2015 wird von der Stadtverwaltung als passend angesehen, weil dort die Jubiläen 750 Jahre Spessart, 900 Jahre Oberweier und 300 Jahre BĂźrgerwehr Ettlingen anstehen. Die Bewerbung bezieht sich jedoch auf einen Zeitraum von vier Jahren, so dass Ettlingen auch ei-

nen Zuschlag erst fĂźr das Jahr 2018 bekommen kĂśnnte. Bernhard Hiemenz (BĂźndnis 90/ Die GrĂźnen) bedauerte, dass man vorab nicht diskutiert habe, ob Ettlingen die Heimattage alleine ausrichte oder man das Albtal hinzunehme. In diesem Jahr veranstaltet beispielsweise ein Verbund aus drei Städten die Heimattage. Die Verwaltung hatte sich vor RĂźcksprache mit dem Gemeinderat im Februar â&#x20AC;&#x17E;kurzfristigâ&#x20AC;&#x153; beworben, â&#x20AC;&#x17E;um die Fristen zu wahrenâ&#x20AC;&#x153;. Pascal Drotschmann (FDP/BĂźrgerliste) und Sarah Lumpp (Freie Wähler) stellten in ihrer Kritik die Ausgaben in den Vordergrund. 80 000 Euro mĂźsste alleine die Stadt aufbringen, weitere Mittel vom Land wären nĂśtig. â&#x20AC;&#x17E;Was am Laufen ist, sollte optimiert und nicht noch mehr Ressourcen verbraucht werdenâ&#x20AC;&#x153;, so Lumpp. OberbĂźrgermeister Arnold verteidigte die Bewerbung. â&#x20AC;&#x17E;Die Dinge, die wir schon tun, werden wir auch einbinden, deshalb halten wir die Heimattage fĂźr vertretbar.â&#x20AC;&#x153; Und er ergänzte: â&#x20AC;&#x17E;Gute Schlagzeilen nutzen einer Stadt.â&#x20AC;&#x153; Titel der Ettlinger Heimattage wäre â&#x20AC;&#x17E;Heimatstadt im Spannungsfeld zwischen demographischem Wandel und Globalisierungâ&#x20AC;&#x153;. Ă&#x153;ber ein Jahr verteilt wĂźrde es diverse Veranstaltungen geben. 20120513_BB-ETT_ 06


AUS DER REGION I 7

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

Schlossfestspiele auf dem PrĂźfstand 

   

      FOTO I FRITZ

    Â?  Â?  Â?Â?  Â?Â? Â?Â?  Â?   Â? ­Â&#x20AC;Â&#x201A;Â?Â?   Â&#x201A;Â&#x20AC;Â?  ­  Â?Â&#x192;Â?    ­Â&#x20AC; Â?Â&#x20AC;   Â&#x201E;   Â&#x2026;Â&#x2020; Â&#x2021;Â&#x201E;Â&#x20AC; Â?Â&#x2C6;   

Fast das gesamte Ensemble der Schlossfestspiele ist bereits in der Stadt. Das Bild zeigt die Mitwirkenden zusammen mit Intendant Udo SchĂźrmer und OberbĂźrgermeister Johannes Arnold. Ettlingen (bif). Im Schlosshof ist schon eifrig aufgebaut worden fĂźr die Schlossfestspiele Ettlingen, die im Juni starten. Die Zuschauerplätze sind schon platziert, die BĂźhne wurde in dieser Woche fertig errichtet. Auch fast alle EnsembleMitglieder weilen schon in der Stadt. Am Montag hieĂ&#x; OberbĂźrgermeister Johannes Arnold die Schauspieler und Sänger willkommen. â&#x20AC;&#x17E;Die Schlossfestspiele als sol-

che sind etwas besonderes, aber in diesem Jahr noch mehrâ&#x20AC;&#x153;, sagte das Stadtoberhaupt und bezog sich dabei auf das Jubiläum, das Ettlingen in diesem Jahr begeht: Seit 100 Jahren ist das Schloss in Besitz der Kommune.

Ettlingen mitnehmen. Gleichzeitig lieĂ&#x; er nicht unerwähnt, dass die Schlossfestspiele in der Ă&#x2013;ffentlichkeit und im Gemeinderat auf dem PrĂźfstand stehen. â&#x20AC;&#x17E;Wir mĂźssen beweisen, die Schlossfestspiele sind gut und haben ihre Berechtigung.â&#x20AC;&#x153; Die meisten Schauspieler und SänDie Proben haben begonnen ger haben bereits mit den Proben angefangen. Morgen beginnen die Arnold wĂźnschte den Beteiligten, Proben fĂźr das Shakespeare-StĂźck dass sie einen guten Eindruck von â&#x20AC;&#x17E;Der Sturmâ&#x20AC;&#x153;.



           

     

  

      Â? Â?    Â?Â?   ­ Â?

 Â&#x20AC; Â?

                         Â?  Â?  Â? Â? ­Â? 874367

Eine statt zwei SchulkĂźchen Ettlingen (bif). Zur Weiterentwicklung der Ganztagesschule hat sich der Gemeinderat einstimmig fĂźr ein neues Konzept fĂźr die UmbaumaĂ&#x;nahmen an der Carl-Orff- und Pestalozzischule entschieden. Bereits 2011 hatte der Rat MaĂ&#x;nahmen zugestimmt, unter anderem die Verlagerung der Mittagsverpflegung der CarlOrff-Schule in die Entenseehalle. Ende des vergangenen Jahres wurden die Pläne nochmals Ăźberarbeitet. Cornelia Langguth (CDU) nannte das neue Konzept

piert war, 250 SchĂźler verpflegt. An der Westfassade der Pestalozzischule wird noch in diesem Jahr ein Kellerraum, ein neues Lehrerzimmer und zwei KlassenUmbau beginnt 2012 räume angebaut. 2013 wird dann das alte Lehrerzimmer und die Das alte Konzept sah den Be- Lehrerbibliothek der Pestalozzitrieb von zwei AusgabekĂźchen schule in einen Speiseraum fĂźr vor, nach dem neuen Plan wird die Carl-Orff-Schule umgebaut. es zwei Speiseräume, jedoch nur Die Kosten der nun beschlosseeine AusgabekĂźche geben und so nen MaĂ&#x;nahmen betragen insgeder Aufwand langfristig redu- samt 1 589 707 Euro, etwa 54 000 ziert. Bislang werden von einer Euro mehr als die des Plans aus KĂźche, die fĂźr 90 SchĂźler konzi- dem Jahr 2011.

Modellprojekt startet in Spessart Ettlingen (bif). Die Ansiedlung des Modellprojekts â&#x20AC;&#x17E;Kinderhausâ&#x20AC;&#x153; in Spessart hat fĂźr Diskussion im Gemeinderat gesorgt. Im Prinzip ist die Einrichtung eine Mischung aus Kindergarten und Tagesmutterbetreuung. Zunächst sollen zwĂślf Kinder flexibel, das heiĂ&#x;t von 7 bis 18 Uhr auch stundenweise betreut werden. Das Angebot richtet sich vor allem an die unter Dreijährigen, aber es wird auch drei Plätze fĂźr Kinder von drei bis 14 Jahren geben. Das Konzept an und fĂźr sich, das durch den Tageselternverein Ettlin-

vvv-qndrdq,nmkhmd-cd

eine â&#x20AC;&#x17E;erheblich bessere LĂśsungâ&#x20AC;&#x153;. Birgit Eyselen (FE â&#x20AC;&#x201C; FĂźr Ettlingen) sieht â&#x20AC;&#x17E;das Problem des Mensabetriebs jetzt gelĂśstâ&#x20AC;&#x153;.

gen und sĂźdlicher Landkreis (TEV) in Kooperation mit der Stadt Ettlingen erarbeitet wurde, fand zwar breite Zustimmung, aber am Ort stieĂ&#x;en sich einige Gemeinderäte. Sechs stimmten gegen das Projekt, vier weitere enthielten sich. Mit 19 Ja-Stimmen fand das Kinderhaus in Spessart trotzdem eine Mehrheit. Barbara Saebel (BĂźndnis 90/Die GrĂźnen) kritisierte die fehlende Flexibilität bei Kitas und dass die Kinder mit Erreichen des dritten Lebensjahres auf diese wechseln sollen. â&#x20AC;&#x17E;Es wĂźrde mehr Sinn ma-

chen, wenn das Kinderhaus in der Kernstadt oder in Ettlingen-West angesiedelt wäreâ&#x20AC;&#x153;, meinte Pascal Drotschmann, (FDP/BĂźrgerliste). Spessart habe schon einen neuen Kindergarten, fĂźhrte Sarah Lumpp (Freie Wähler) als Gegenargument an. â&#x20AC;&#x17E;Andere Ortsteile gehen leer aus.â&#x20AC;&#x153; OberbĂźrgermeister Johannes Arnold wiegelte ab: â&#x20AC;&#x17E;Es geht nicht um Spessart, sondern um Ettlingen.â&#x20AC;&#x153; Man mĂźsse Projekte umsetzen, wo die HĂźrden niedrig seien. â&#x20AC;&#x17E;Wir brauchen Erfahrungen. Ein Start ist erforderlich.â&#x20AC;&#x153;

*9D D,H<1= 3 â&#x20AC;&#x2122;91 EA+D1= J?< M6C 8 @>C $+9 GM@G -19 HD< 9= !FF;9=71= H=0 &+EF+FF

&+HE 8 )1D:+H4

Pflegeheim im Zentrum

K171= &1=?J91DH=7 Â =LI71/ â&#x20AC;&#x2122;+::?E/ "?E1=/ #+.:1=/ %H;;?J1D/ "1<01=/ %?;?E 2

5MB

FOTO I ADLER + RETZBACH

(?A $+D:1=<?01 D10HL91DFC )91;1E -9E LH

Die Pläne fĂźr das Pflegeheim in Spessart mĂźssen Ăźberarbeitet werden. Ettlingen (bif). Zentral gelegen wĂźrde das geplante Pflegeheim in Spessart sein, â&#x20AC;&#x17E;so dass die Senioren am dĂśrflichen Leben teilnehmen kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Ortsvorsteherin Elke Werner im Gemeinderat. Ein Vorteil fĂźr die kĂźnftigen Bewohner. Die Lage brächte aber auch Nachteile. Es gibt schlichtweg nicht viel Platz und deshalb auch keinen weitläufigen Garten oder einen groĂ&#x;en AuĂ&#x;enbereich. Den â&#x20AC;&#x17E;Charme eines

Hasenstallsâ&#x20AC;&#x153; attestierte Stadtrat JĂźrgen Maisch (Freie Wähler) dem Vorhaben. Auch die Lage am Hang ist nicht optimal fĂźr ältere Bewohner. Das Pflegeheim soll als dreigeschossiges Gebäude mit einer Grundfläche von etwa 890 Quadratmetern errichtet werden und 30 Pflegeplätze sowie sechs Appartements fĂźr betreutes Wohnen bieten. Das BaugrundstĂźck ist 1 550 Quadratmeter groĂ&#x;. Der Gemeinderat hat den Pla-

nern Ă&#x201E;nderungen auferlegt. So soll unter anderem das oberste Geschoss von der AuĂ&#x;enwand KirchstraĂ&#x;e um mindestens einen Meter mehr als geplant zurĂźckgesetzt werden, damit sich das Gebäude besser in das Umfeld einfĂźgt. Auch die Verlagerung eines Treppenhauses soll dazu beitragen. Bei der Offenlegung der Pläne kann die BevĂślkerung mĂśgliche Bedenken und Anregungen vorbringen.

120$**1-, / ,..â&#x20AC;&#x2122;(0â&#x20AC;&#x2122; / !3%22â&#x20AC;&#x2122; / 0-6 0-!1-, / "0* %0-11 / -*6+. / &2â&#x20AC;&#x2122;"+ 07 / (-")$6 / *"-12$ / %0#$30 / !03,- !,,â&#x20AC;&#x2122; / 5$**$,12$6, / !04&* / .30$

#;%<-8 47 :;;-6;%)5* $&26-8 #4- !2<- ?>-4 "4-(6481=2:=-8/

G !<B/: = â&#x20AC;&#x2122;A/7B :HA â&#x20AC;&#x2122; 48?-6;<-4= 874172

.9+

09+90 3 $" (& â&#x20AC;&#x2122;"%

)*!#

9@â&#x20AC;&#x2122;

/EE97:3/:

@

A+BE+EE

$/H/A #+A8E , EE97:3/: , JCG2F 12F;J "+7B/ABEA+4/ =J , (+BE+EE , JCGGG ;CDD=J &00:H:3BI/7E/:- #<> 6 A> ;>JJ 6 =;>JJ *5A ? )+> ;>JJ 6 =D>JJ *5A 20120513_BB-ETT_ 07


8 I BEAUTY BOULEVARD

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

8)2 42$&&$. 5.3 )- $2!02).9f

0LX\SmtE\ X[ $l>dlX\¡K 3?U|:l¡|:ZD -ymXYLEmtX{:Z xpf -:X x£cxC cHA££ 5Ul &EmtX{:Z DEl 0lEXmtl<SEl DEm X\tEl\:tX_\:ZE\ ƒ2#V8Ett>E|El>m >EX[ 3?U|:l¡|:ZD -ymXYLEmtX{:Z x£cx $UE[:ZXSE 0lEXmtl<SEl DEm lE\_[[XEltE\ )\tEl\:tX_\:ZE\ ƒ2#V8Ett>E|El>m El:l>EXtE\ X\ EX\El 0l_>E\dU:mE X[ 2:U[E\ DEm 3?U|:l¡|:ZD -ymXYLEmtX{:Zm SE[EX\m:[ EX\ :yTElSE|aU\ZX?UEm 0l_Sl:[[ X\ mEZtE\El !EmEt¡y\Sf +EX 3UXl:UC 7X_ZX\EC 4lXmt:\ "_l\ytC 7X_Z_\?EZZ_C 4E\S ,XC 7X_Z:C 0lE[m~Z 7_Xt:C (_l\C 4_lX: (y:\SC +Z:{XEl y\D "lXmtX\: ’‘[E¡ ’_D_~C />_EC 3dXEZE\ 8ElYE {_\ 3?Uy[:\\C !l:U[mC !lXttE\ y\D #_U\;\~Xf

SCHMUCK

% wN de0e X\YZe ƒdFlXtXL y\D +_\¡Elt

870431 (_tEZ $l>dlX\¡ g 2UEX\mtl:TE b g npwnN $ttZX\SE\ g 4EZEL_\ ¢nwQu uww ¢ g &:} ¢nwQu uww uww g X\L_=El>dlX\¡eDE g |||eEl>dlX\¡eDE

874165

GENUSS

% NN de0e X\YZe ƒdFlXtXLC +_\¡Elt y\D vV’:\SV-E\z X[ $l>dlX\¡

FITNESS

modisch und schick... … und das von Kopf bis Fuß. 872653

Mit Besuchen bei den Boulevard-Baden-Partnern bekommt man schnell ein ganz neues Wohl- und Körpergefühl und kann sich den genussvollen Dingen des Lebens hingeben. Bei Juwelier und Goldschmied Frank Gerlach in Straubenhardt kann man bei der Beratung in Sachen Trauringe von der 21-jährigen Erfahrung des Inhabers profitieren und sich auf einzigartige Schmuckstücke freuen. Beim Vitalclub Enorm in Form findet man alles zu Fitness, Gesundheit und Ernährung. Perfekt, um sich auf den Sommeranfang vorzubereiten. Wer schick und bequem unterwegs sein will, findet bei ECO-Schuhe in Karlsbad eine breite Auswwahl an Schuhen diverser Marken. Sommerschuhe warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Bis zum 31. Mai gibt es beim Schuhkauf 20 Prozent auf jedes zweite Paar. Genuss für Gaumen und Ohren findet man im Erbprinz in Ettlingen. Ob Restaurantbesuch zum Muttertag oder das Festival der Preisträger des internationalen ARDWettbewerbs beim Schwarzwald Musikfestival 2012 – besondere Abende sind garantiert.

SCHUHE

Also, auf zum besonderen Bummeln und Schlemmen!

874173

20120513_BB-ETT_ 08


SPORT I 9

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

I Ihre zuständige Redakteurin

I Ihr zuständiger Redakteur

ROLLSTUHL RUGBY CHAMPIONS LEAGUE Am Sonntag, 20. Mai, um 15 Uhr treffen die Karlsruhe Rebels in der Champions League auf die Flying Wheels aus Österreich. Das Aufeinandertreffen zweier europäischen Topmannschaften in der Friedrich-List-Schule wird die Zuschauer bei freiem Eintritt mit Dynamik, Schnelligkeit und spektakulären Szenen faszinieren und begeistern.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

Michael Müller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

I Pascal Groß schießt KSC zum Unentschieden

SPORTSPLITTER

Wichtiges KSC-Tor in Regensburg

B-Juniorinnen EnBW Oberliga-Sichtungen. Der ASV Hagsfeld führt am Mittwoch, 16. Mai, von 18 bis 20 Uhr und am Samstag, 16. Juni, von 13 bis 15 Uhr einen EnBW Oberliga-Sichtungslehrgang für B-Juniorinnen durch. Der ASV sucht dafür junge, talentierten Spielerinnen der Jahrgänge 1996 bis 1999. Beim ASV erwartet die Mädchen ein von DFB qualifizierten Trainerstab. Die B-Juniorinnen spielen derzeit in der EnBW B-Juniorinnen Oberliga und kämpfen um den Aufstieg in die B-Juniorinnen DFB-Bundesliga. Infos unter B-Juniorinnen@asvhagsfeld.de oder beim Trainer Jürgen Schmelcher unter 0173 34 63 190.

Karlsruhe/Regensburg. Fußballzweitligist Karlsruher SC kann nach dem 1:1-Unentschieden im ersten Relegationsspiel gegen den SSV Jahn Regensburg gelassener in die morgige Partie im ausverkauften Wildpark (Anpfiff 20.30 Uhr) gehen. KSC-Coach Markus Kauczinski ist optimistisch: „Wir haben gezeigt, dass wir unter Druck funktionieren können.“

Verlosung: Platz im AC Milan Trainingscamp. Zum ersten Mal präsentiert der SV Hohenwettersbach die Fußballschule des AC Mailand in Karlsruhe. Alle fußballbegeisterten Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren haben in den Pfingstferien die Möglichkeit, Tricks und Technik des erfolgreichsten europäischen Vereins zu erlernen. Die Camp-Woche beinhaltet neben dem Fußballtraining auch tägliche eineinhalbstündige Workshops mit den Themen Ernährung, Erste Hilfe, Gefahren bei Nutzung Internet/Handy, Sportquiz und einiges mehr. Am Abschlusstag gibt es dann noch ein großes Turnier mit anschließendem Grillfest. Ein Spieler wird von den Trainern abschließend für das internationale Jugendturnier im September nach Italien eingeladen. Zusätzlich gibt es für interessierte Jugendtrainer der Region noch einen Vortrag über die Fußballausbildung beziehungsweise Trainingskonzepte beim AC Milan an einem Abend während des Camps. Ein Boulevard Baden-Leser – zwischen sechs und 13 Jahren – kann einen Platz im Camp gewinnen. Wer den Platz gewinnen möchte, schickt eine E-Mail an verlosung@boulevard-baden.de, Stichwort „AC Milan-Trainingscamp“. Einsendeschluss ist Mittwoch, 16. Mai. Das Team von Boulevard Baden wünscht viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Allein schon das Erreichen des Relegationsplatzes hatte man als Minimalziel für den KSC ausgegeben, als Kauczinski den Posten als KSC-Coach übernommen hatte. Er brachte Kontinuität in die Karlsruher Truppe und schaffte es auch, eine Heimstärke herauszuarbeiten. Auf diese hofft man nun auch am Montagabend. Eine gute Ausgangssituation hatte Pascal Groß in der 76. Minute für seine Karlsruher geschaffen. Das Auswärtstor des KSC in Regensburg ist besonders wichtig, da in der Relegation die Auswärtstorregel aus dem Europapokal gilt. Demnach zählen auswärts erzielte Tore bei Gleichstand im Gesamtergebnis mehr, als die Treffer im eigenen Stadion. Führt der KSC also seine Heimstärke fort, geht es in der kommenden Saison zum FC St. Pauli, 1. FC Köln oder zum 1 FC Kaiserslautern, statt in Liga drei

FOTO I DOK

I Von Michaela Anderer

Pascal Groß ließ des KSC in Regensburg jubeln. nach Chemnitz oder zum SV Darmstadt 98. Gegner Jahn Regensburg galt vor der Saison noch als sicherer Absteiger, nach der Winterpause stürmte die Regensburger Elf nach oben und landete statt im angestrebten Mittelfeld auf dem Relegationsplatz der 3. Liga. Am Freitagabend war aber der Zweitligist aus Karlsruhe besser

in die Partie gestartet, ging aggressiv und kämpferisch ans Werk. Dann ließ die badische Elf allerdings nach und kassierte in Halbzeit zwei das Gegentor durch einen fragwürdigen Elfmeter. Der KSC kämpfte sich zurück und erzielte durch Groß den wichtigen Ausgleich. KSC-Coach Kauczinski erwartet indes für Montag ein ausgegli-

Start der Bundesliga beim TCR Karlsruhe (mia). Am heutigen Sonntag startet der Tennisbundesligist TC Rüppurr in die neue Saison. Die Rüppurrer Damen empfangen dann ab 11 Uhr den ETUF Essen auf dem Gelände am Märchenring. Der einzige Karlsruher TennisBundesligist geht unter anderem mit Mandy Minella, Steffi Vögele, Andrea Hlavackova, Elena Bogdan und Scarlett Werner an den Start Ziel des TCR ist „ganz klar der Klassenverbleib“, so Teamchef

Markus Schur. Und den wollen sich die Damen gleich von Anfang an sichern. Denn mit Essen komme der leichteste Gegner zum TCR. „Da muss man gewinnen“. Am 18. und 20. Mai kommen mit M2Beauté Ratingen und WattExtra Bocholt die beiden Topfavoriten um den Meistertitel. Sie haben Spielerinnen wie Angelique Kerber oder Julia Görges im Kader, Kerber wird am 18. Mai in Karlsruhe spielen. Am 20. Mai kommt mit Mona

Barthel für das Spiel TCR gegen WattExtra Bocholt die zweitbeste deutsche Spielerin an den Märchenring. „Wir haben die Mannschaft auf dem Platz stehen, die für uns finanziell machbar ist und definitiv gewinnen kann“, so Schur. Der TC Rüppurr könne mit dem Team auch gegen Ratingen gut aussehen.

873051

KSC II schlägt Pfullendorf mit 3:0 Karlsruhe (mia). Im letzten Heimspiel der aktuellen Regionalligasaison hat der Karlsruher SC II den SC Pfullendorf mit 3:0 besiegt. Die Truppe von KSC IICoach Joe Zinnbauer war nur zögerlich ins Spiel gekommen, wogegen der SCP gut begonnen hatte. Der KSC II hatte es allerdings bereits in der 23. Minute auf dem Fuß in Führung zu gehen. Thorben Stadlers Schuss ging jedoch gegen die Latte. Während bei den Gästen nicht viel zusammenlief, hatte der KSC die besseren Chancen, wusste sie aber nicht zu nutzen.

757485

Erst in Durchgang zwei wurde das Spiel schneller. Dass der KSC nun besser ins Spiel kam lag, so Zinnbauer, an der Rückkehr zum alten Spielsystem und am besten

873051

Mann auf dem Platz Marcus Piossek. Sein Doppelpack (64., 65.) brachte die 2:0-Führung für den KSC, Tobias Stoll netzte in der 89. zum verdienten 3:0-Sieg für den KSC II ein. „Das waren sensationelle Tore von Piossek. Wenn er fit ist, hat er

eine große Qualität“, so Zinnbauer. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel,. so der KSC II-Coach. Nach dem 2:0 habe sein Team den Faden verloren. Daran müsse man noch arbeiten. Der Sieg gehe aber in Ordnung. Hoffen auf KSC Klassenverbleib Nun hofft die Regionalligamannschaft, dass am morgigen Montag der KSC sich den Platz in der Zweiten Liga sichern kann. Denn steigt der KSC ab, so muss auch die Regionalligamannschaft zwangsweise eine Klasse tiefer spielen.

chenes Spiel. Er hatte es nach dem 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt betont. Sein Team hatte gezeigt, dass es unter Druck in Endspielen bestehen könne. Uns so gingen seine Jungs auch selbstbewusst und aggressiv ins Spiel gegen Jahn Regensburg, ebenso hofft er, dies im Wildpark zu sehen. Schafft es der KSC, in der Zwei-

Hertha muss zittern

ten Liga zu bleiben, kann die Sportliche Leitung in der Planung für die kommende Saison auf Dirk Orlishausen, Timo Kern und Hakan Calhanoglu, Sebastian Schiek, Giuseppe Aquaro, Ionut Rada, Pascal Groß, Steffen Haas, Timo Staffeldt, Marco Terrazzino, Alexander Iashvili und Delron Buckley, deren Verträge alle weiter gelten, aufbauen.

873051

Berlin (mia). Hertha BSC muss am kommenden Dienstag um den Klassenverbleib in Liga eins zittern. Im heimischen Olympiastadion verlor die Truppe von Otto Rehagel das erste Relegationsspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:2. Am kommenden Dienstagabend (Anpfiff 20.30 Uhr) heißt es für die Hauptstadtkicker nun in Düsseldorf mindestens zwei Toren zu schießen, um nicht in die Zweite Liga absteigen zu müssen.

Tobias Strobl verlängert vorzeitig. Wenige Tage vor seinem 22. Geburtstag hat Mittelfeldspieler Tobias Strobl seinen Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2014 verlängert. Strobl durchlief sämtliche Jugendteams des TSV 1860 München, wo er vorwiegend als Außen- und Innenverteidiger zum Einsatz kam. 2011 folgte der Wechsel zur TSG Hoffenheim. David Ulm hat zwei Jahre verlängert / Nicky Adler als Neuzugang. Zweitligaaufsteiger SV Sandhausen hat mit David Ulm die vertragliche Bindung um zwei weitere Jahre bis 30. Juni 2014 verlängert. Der 27-jährige, torgefährliche Mittelfeldakteur spielt seit 1. Juli 2010 am Hardtwald und erzielte im Aufstiegsjahr insgesamt zehn Treffer in 35 Drittligaeinsätzen. „Er ist für uns ein wichtiger Mosaikstein in der erfolgreichen Mannschaft und deshalb sind wir auch froh, dass sich David für weitere zwei Jahre an uns gebunden hat“. In dieser Woche wird noch Daniel Schulz mit seiner Unterschrift folgen, nach dem er vor dem Abflug zum Mannschaftsausflug nach Mallorca per Handschlag seine Zusage gegenüber dem Geschäftsführer gegeben hat. Als ersten Neuzugang kann Otmar Schork den 26-jährigen, früheren U20-Nationalspieler Nicky Adler vermelden, der beim bisherigen Ligakonkurrenten SV Wacker Burghausen auf 31 Einsätze mit acht Treffer gekommen ist. Adler wechselte vor einem Jahr vom VfL Osnabrück nach dessen einjährigem Gastspiel in der zweiten Bundesliga zu dem Ex-Zweitligisten an die österreichische Grenze.

Punktverlust für Alem. Rheinau Mannheim (bb). Das B-Klassenspiel im Fußballkreis Mannheim, DJK Feudenheim gegen den 1. FC Alemannia Rheinau, hat der Unparteiische am 18. März beim Stand von 2:1 für die Gastgeber in der 81. Minute abgebrochen. Ein Gästeakteur hatte ihn geohrfeigt. Das bfv-Sportgericht hat nunmehr der DJK Feudenheim den Sieg bei 3:0 Toren zugesprochen. Zudem wurde Cosimo Genio wegen der Verursachung eines Spielabbruchs für sieben Monate bis 18. Oktober gesperrt.

874285

20120513_BB-ETT_ 09


10 I RECHTSANWÄLTE & STEUERBERATER

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

I Klingelton-Abos, Abmahnungen, eBay-Versteigerungen – wirksam?

Ferienhaus und GEZ

Internetnutzung Minderjähriger

Spätestens wenn die Eltern für die Einkäufe ihrer Kinder zahlen sollen, sie mit hohen Mobilfunkrechnungen wegen Klingelton-Abos konfrontiert werden oder teure Abmahnungen wegen Filesharing ins Haus flattern, wird heiß diskutiert, ob Minderjährige im Internet überhaupt wirksam Verträge abschließen können und ob sie für Urheberrechtsverletzungen haften müssen. Hinsichtlich Vertragsabschlüssen gelten online die gleichen Regeln wie in der realen Welt. Kinder sind bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres geschäftsunfähig, können also keine wirksamen Verträge abschließen. Danach sind sie bis zur Volljährigkeit beschränkt geschäftsfähig, die Wirksamkeit von Verträgen hängt also von der Genehmigung der Eltern ab. Eine

FOTO I BB

Karlsruhe (bb). Kaum Kinder oder Jugendliche, die heutzutage nicht täglich im Internet surfen. Dabei wird in den verschiedensten Online-Shops eingekauft, Waren werden auf eBay versteigert, Klingeltöne abonniert oder Filme von Tauschbörsen heruntergeladen. Dies wirft eine Reihe praktisch relevanter rechtlicher Fragen auf.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht Benedikt Klas, LL.M. (www.kkk-law.de). Ausnahme von diesem Grundsatz bildet aber der sogenannte Taschengeldparagraf (§ 110 Bürgerliches Gesetzbuch). Danach sind Verträge Minderjähriger doch wirksam, „wenn der Minderjähri-

ge die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zur freien Verfügung […] überlassen worden sind. Hierdurch soll es Minderjährigen ermöglicht werden,

Alltagsgeschäfte selbst zu tätigen, ohne stets die Zustimmung der Eltern einholen zu müssen, aber natürlich auch, ohne sich zu verschulden. Im Einzelfall ist aber oft strittig, was alles unter diese

„Alltagsgeschäfte“ fällt. So existieren hinsichtlich der Wirksamkeit von Klingelton-Abos Minderjähriger gegensätzliche amtsgerichtliche Entscheidungen. Deutlich schlechter ist die Rechtslage für Minderjährige bei Urheberrechtsverletzungen, etwa durch die Nutzung von P2PTauschbörsen. Der Bundesgerichtshof stellte hierzu in einer Entscheidung vom 3. Februar 2011 fest, dass Minderjährige für von ihnen begangene Urheberrechtsverletzung im Internet grundsätzlich aufkommen müssen. Der Einwand, dass Kinder dem Minderjährigenschutz unterliegen, fand bei den Richtern kein Gehör. Sie sahen es in diesen Fällen ausschließlich auf die – unter Umständen bereits ab dem Alter von sieben Jahren gegebene – Deliktsfähigkeit ankommen. Da einzelne Aspekte des Minderjährigenschutzes und der Einsichts- und Deliktsfähigkeit von Minderjährigen jedoch noch nicht abschließend geklärt sind und es stets auf viele Details des Einzelfalls ankommt, ist es gerade in solchen Fällen ratsam, beizeiten fachkundigen Rechtsrat einzuholen.

Nürnberg (bb). Auch für ein leerstehendes Ferienhaus ist die GEZGebühr in voller Höhe zu entrichten. Der Vermieter eines solchen Domizils darf jedenfalls keine zeitlich beschränkte Anmeldung nur während der Gäste-Belegung vornehmen. Das hat das Oberverwaltungsgericht Niedersachsen entschieden (Aktenzeichen 4 LC 141/10). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.anwaltshotline.de) berichtet, betrifft die Entscheidung ein Ehepaar, das ein Ferien-Grundstück besitzt und ein darauf errichtetes Sommerhaus regelmäßig vermietet. An dem Urlauber-Häuschen ist eine Satellitenempfangsanlage angebracht. Wegen der einsamen Lage des Urlauber-Anwesens und der damit verbundenen Einbruchgefahr schaffen die Eigentümer allerdings immer den teuren Fernseher in ihr eigenes, zwölf Kilometer entferntes Wohnhaus, wenn die Gäste abgereist sind und die Ferienunterkunft vorübergehend nicht vermietet und damit leerstehend ist. Während dieser „toten Saison“ wollen sie nunmehr keine GEZ-Gebühren

mehr für die Ferienwohnung zahlen. Schließlich gäbe es zu dieser Zeit weder jemanden, der dort fernsehen könne, noch überhaupt ein Gerät, mit dem das möglich wäre. Richter: Technischer Aufwand zum Wiederanschluss der TV-Technik gering Was die Lüneburger Oberverwaltungsrichter jedoch nicht dazu bewegen konnte, das VermieterEhepaar zumindest temporär von der GEZ-Gebühr für die Ferienwohnung zu befreien. „Selbst wenn alle Geräte jeweils aus dem Ferienhaus entfernt und im Wohnhaus der Vermieter eingelagert worden sind, ist ein fortbestehendes Bereithalten der notwendigen Technik zum Empfang gegeben – kann man doch mit geringem technischen Aufwand sie wieder in das Ferienhaus bringen und dort anschließen“, erklärt Rechtsanwalt Dietmar Breer den Richterspruch. Dass das Ferienhaus regelmäßig nicht das ganze Jahr über ausgelastet ist und es immer wieder Zeiten gibt, in denen das Haus unvermietet bleibt und samt aller Empfangs- und anderen Technik nicht genutzt wird, spielt dabei rechtlich keine Rolle.

Einkommensteuererklärung Rechte bei Haustürgeschäften

Vorsicht bei Online-Banking

Region (bb). Stichtag zur Abgabe der Einkommensteuererklärung 2011 ist für alle, die nach dem Einkommensteuergesetz zur Abgabe verpflichtet sind (so genannte Pflichtveranlagungsfälle), Donnerstag, 31. Mai. Grundsätzlich sind Arbeitnehmer und Pensionäre von dieser Frist nicht betroffen. Sie leisten durch den monatlichen Lohnsteuerabzug quasi Vorauszahlungen auf die Einkommensteuer (Abzüge für Lohn-, Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag vom Bruttolohn). Da diese Zahlungen großzügig berechnet werden, sind Arbeitnehmer grundsätzlich nicht verpflichtet,

Region (bb). Geht ein Bankkunde beim Online-Banking einem sogenannten Pharming-Angriff auf den Leim, muss er womöglich den Schaden selbst tragen. Wie die Versicherung D.A.S. unter Berufung auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) mitteilte, gilt dies insbesondere dann, wenn der Kunde beim Log-In mehrere Transaktionsnummern hintereinander eingegeben hat (BGH, Aktenzeichen. XI ZR 96/11). Phishing und Pharming sind häufig genutzte Verfahren von Kriminellen, um an das Geld von Bankkunden zu kommen, die Online-Banking nutzen. Beim Phishing werden gefälschte EMails verwendet, die angeblich von der Bank stammen und den Kunden dazu verleiten, seine Zugangsdaten (PIN und TAN) mitzuteilen. Beim Pharming wird der Kunde – etwa über einen Trojaner auf seinem Computer – auf eine gefälschte Internetseite umgeleitet, die den gleichen Zweck verfolgt. Nicht immer trägt die Bank den Schaden. Der Fall: Ein Bankkunde wollte sich auf der Internetseite seiner Bank einloggen. Die Seite öffnete sich wie gewohnt, allerdings kam dann der Hinweis, dass ein Zugriff auf Online-Banking derzeit nicht

Balkon und Miete Region (bb). Bei einem Balkon darf für die Wohnungsmiete in der Regel nur 1/4 seiner Fläche berechnet werden. Die früher übliche Anrechnung des halben Balkons als Wohnfläche entspricht nicht mehr dem aktuellen Gesetzesstand und ist nur in Ausnahmefällen rechtmäßig. Das hat das Amtsgericht Flensburg klargestellt (Aktenzeichen 64 C 174/10).

gleichswohnungen, hatte aber die Fläche des erneuerten Balkons zur Hälfte eingerechnet. Zu viel, wie das nordfriesische Gericht urteilte. „Nach der gültigen Wohnflächenverordnung sind Balkone nur in Ausnahmefällen zur Hälfte auf die Wohnfläche anzurechnen – die halbe Fläche ist nicht der Normal-, sondern der Grenzwert“, erklärt Rechtsanwältin Sonja Tiedtke den Wie die telefonische Rechtsbera- Richterspruch. Ein solcher Austung der Deutschen Anwaltshot- nahmefall liegt hier aber nicht line (www.anwaltshotline.de) vor. berichtet, ging es in der gerichtlichen Auseinandersetzung um Wintergarten die Erhöhung der Miete einer Wohnung, nachdem die Balkone Bei dem inzwischen zwar überan dem Mehrfamilienhaus sa- dachten, aber wegen der Witteniert und erweitert worden wa- rung in der Region nur eingeren. schränkt nutzbaren Balkon handelt es sich auch nicht um Hälfte der Wohnfläche einen Wintergarten, der einen erheblich höheren Nutzungswert Der Vermieter berief sich zwar hätte und in der Regel mit der auf einen ordnungsgemäßen Hälfte seiner Fläche anzusetzen Quadratmeter-Preis dreier Ver- wäre.

FOTO I MATTON IMAGES

sondern lediglich berechtigt, eine Einkommensteuererklärung (so genannte Antragsveranlagung) abzugeben, die in aller Regel zu einer Steuererstattung führt. In diesem Fall kann man sich mit der Steuererklärung 2011 bis zu vier Jahre Zeit lassen, also bis zum 31. Dezember 2015. So lange zu warten ist allerdings nicht empfehlenswert, denn wer will so lange auf sein Geld verzichten? Bei bestimmten Konstellationen ist eine Steuernachzahlung aber auch bei Arbeitnehmern oder Pensionären nicht auszuschließen. Dann gilt auch für sie die Abgabefrist zum 31. Mai 2012.

Bei sogenannten Haustürgeschäften gilt ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Selbst wer einen Vertreter zu sich bestellt, kann von diesem Recht Gebrauch machen. Stuttgart (bb/bif). Schließt man an der Haustür einen Vertrag ab, hat man ein Recht, innerhalb von 14 Tagen davon zurückzutreten. Man spricht dann vom Widerrufsrecht bei Haustürgeschäften. Auch wenn man einen Vertreter zu sich bestellt, kann dieses Recht greifen, hat ein Gerichtsurteil (LG Detmold 12 O 148/10) bestätigt. Ein Verbraucher bat einen Vertreter für Fertiggaragen zu sich in die

Wohnung, um ein Angebot für eine Fertiggarage einzuholen. Während des Vertreterbesuchs kam es zur Unterschrift. Aus guten Gründen wollte der Verbraucher anschließend fristgerecht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so die Verbraucherzentrale BadenWürttemberg. Er kam aber aus dem Staunen nicht mehr heraus, als die Exklusiv-Garagen GmbH & Co. KG behauptete, dass gar kein Recht

auf Widerruf bestehe und er nur gegen Zahlung von 2 400 Euro aus dem Vertrag aussteigen könne. Der Verbraucher ließ sich aber nicht beirren und wandte sich an die Verbraucherzentrale. „Ein ganz dreister Versuch, das gesetzliche Widerrufsrecht bei Haustürgeschäften auszuhebeln“, kritisiert Dunja Richter, Juristin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, das Verhalten des Unternehmens.

möglich sei. Der Kunde solle nun zehn Transaktionsnummern (TAN) eingeben. Er folgte der Anweisung. Es handelte sich jedoch um eine gefälschte Website, deren Urheber nun mit Hilfe der TANs 5 000 Euro vom Konto des Kunden ins Ausland überwies. Der Täter konnte nicht ermittelt werden. Der Kunde verklagte die Bank auf Schadenersatz. Das Urteil: Der Bundesgerichtshof entschied nach Mitteilung der D.A.S. Rechtsschutzversicherung zugunsten der Bank. Der Bankkunde habe wissen müssen, dass die Forderung, mehrere TAN-Nummern hintereinander einzugeben, ohne dass überhaupt ein Überweisungsvorgang laufe, ein sicheres Anzeichen für einen Betrug sei. Vor einem solchen Vorgehen habe dieselbe Bank alle ihre Kunden auf ihrer Log-In-Seite gewarnt. Durch sein fahrlässiges Verhalten sei sein Anspruch auf Auszahlung der 5 000 Euro erloschen. Als sich der Vorgang im Jahr 2008 ereignet habe, sei das iTAN-Verfahren, bei dem eine Überweisung mit einer bestimmten TAN von einer dem Kunden per Post zugesandten Liste autorisiert werde, noch Stand der Technik gewesen. Die Bank treffe daher kein Mitverschulden.

{HgqdLdchdmadq‘sdqhm’HGJ.AUC@(

Bk‘tch‘JÓrsmdq eíqc‘rFdahds9Dsskhmfdm+J‘qkra‘c+ V‘kcaqnmm Rbgvdqotmjs9Qdbgsr‘mvÓksd+ Rsdtdqadq‘sdq+ Hllnahkhdml‘qjs

796553

MAN MUSS DIE TATSACHEN KENNEN, BEVOR MAN SIE VERDREHEN KANN.

MARK TWAIN

821566

Sdkdenm/610.8227/1,07 E‘w /610.8227/1,8807 Lnahk /040.05122101

bj‘drsmdq?qndrdq,oqdrrd-cd

865492

824937

827459

20120513_BB-ETT_ 10


I 11

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

Mängel-Klassiker â&#x20AC;&#x201C; und wie sie sich vermeiden lassen

FOTO I BENJAMIN WIENS / PIXELIO.DE

FOTO I DANIEL RENNEN / PIXELIO.DE

Region (bb/pas). Autos brauchen heute weniger Wartung als noch vor zehn oder 20 Jahren. Allerdings sollten Autofahrer rechtzeitige Checks im Hinterkopf behalten â&#x20AC;&#x201C; insbesondere bei Klassikern wie Licht, Bremsen oder Auspuff. Durch Aufmerksamkeit, sorgsamen Umgang und rechtzeitige Fahrten zur Fachwerkstatt lassen sich grĂśĂ&#x;ere Probleme und Schäden vermeiden. Die Experten von TĂ&#x153;V SĂźd haben fĂźnf Mängel-Klassiker zusammengestellt.

verständigen 2011 bei 8,3 Prozent Probleme mit Licht, Scheinwerfern und Leuchten. Oft ist nur eine Lampe kaputt, diese kann der Autofahrer meist selbst austauschen. Auch die mechanische Leuchtweitenregulierung lässt sich einfach ĂźberprĂźfen, wenn das Auto frontal vor einer Wand steht. Beide LichtbĂźndel mĂźssen sich beim Verstellen bewegen. Ob alle Lampen leuchten, ist bei einem Rundgang um das Auto leicht zu prĂźfen. Nur fĂźr das Bremslicht braucht es einen Helfer. Gern vergessen werden das Standlicht, Probleme mit dem Licht oft leicht zu die Seitenblinker, die Nebelbeleuchtung beheben und die Beleuchtung des Nummernschilds. Brennen Lampen häufig durch, Die meisten Mängel werden im Rahmen kann das an zu hoher Bordspannung lieder Hauptuntersuchung (HU) bei der Be- gen. Ebenso sind minderwertige Lampen leuchtung festgestellt. Schon bei den eine häufige Ursache fĂźr Probleme. Tipp erstmals, also nach drei Jahren, vorgefĂźhr- von TĂ&#x153;V SĂźd: Produkte von renommierten ten Fahrzeugen verzeichneten die Sach- Herstellern verwenden.

FOTO I ANDREA KUSAJDA / PIXELIO.DE

Licht, Fahrwerk, Bremsen: Vielen Problemen kann man als Autofahrer vorbeugen oder die frĂźhzeitig erkennen

SchlaglĂścher zu meiden verlängert die Wartungsintervalle Klackernde Geräusche schon beim Ă&#x153;berfahren leichter Bodenwellen sind ein untrĂźgliches Zeichen fĂźr Probleme an Gelenken, Dämpfungsbuchsen oder an anderen Stellen des Fahrwerks. Und wenn bereits beim HinunterdrĂźcken von Hand am KotflĂźgel MisstĂśne zu hĂśren sind, ist der Besuch der Fachwerkstatt angesagt. Häufige Ursache fĂźr den VerschleiĂ&#x; ist eine unvorsichtige Fahrweise. Wer ruppig gegen Bordsteine knallt, kaum ein Schlagloch auslässt oder schnell Ăźber schlechte Feldwege fährt, wird frĂźher Wartungsarbeiten machen lassen mĂźssen als bei sorgsamem Umgang mit dem Auto. â&#x20AC;&#x17E;Extreme Niederquerschnittsreifen belasten das Fahrwerk ebenfalls stärkerâ&#x20AC;&#x153;, sagt TĂ&#x153;V SĂźd-Experte Eberhard Lang. Weiterhin

tragen schlechte StoĂ&#x;dämpfer zum erhĂśh- Spurstangen oder verschlissene Teile im ten VerschleiĂ&#x; in der Radaufhängung bei. Lenkgetriebe. Hier beobachtet TĂ&#x153;V SĂźd einen Anstieg der Mängel bei den Ăźber Nicht mehr als zwei Fingerbreit fĂźnf Jahre alten Fahrzeugen. Häufig gehen sie auf undichte Manschetten zurĂźck. Ein weiterer Mängel-Klassiker ist das Len- Wasser, Schmutz und Streusalz kĂśnnen kungsspiel. Das Vertrackte dabei ist, dass eindringen und die Schmierung zerstĂśren. es sich schleichend entwickelt. Und an Der VerschleiĂ&#x; folgt unweigerlich. â&#x20AC;&#x17E;Rechtlangsame Veränderungen gewĂśhnen sich zeitige Reparatur der Manschetten in der Autofahrer am Steuer. Doch es gibt auch Werkstatt mit sorgfältiger Schmierung hier untrĂźgliche Zeichen fĂźr Wartungsbe- verhindert die teuren Folgeschädenâ&#x20AC;&#x153;, so darf. Zum einfachsten Do-it-yourself- Lang. Check in die geĂśffnete TĂźr stellen und bei Häufige Kurzstrecken schaden der stehendem Motor vorsichtig am Lenkrad drehen! Experte Lang sagt: â&#x20AC;&#x17E;Lässt sich Auspuffanlage das Lenkrad mehr als zwei Fingerbreit bewegen, ohne dass die Räder eine Reak- Der Einsatz von Edelstahl in der Produktition zeigen, ist zu viel Spiel vorhanden.â&#x20AC;&#x153; on und saubere Abgase haben die LebensIn diesem Fall ist zumeist auch ein metal- dauer von Auspuffanlagen in den verganlisches Geräusch zu hĂśren. Die Ursache genen Jahren deutlich erhĂśht. Der Anteil sind ausgeschlagene Gelenke an den an den Mängeln nimmt ab. â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;berdurch-

schnittliche Korrosion beobachten wir aber bei Fahrzeugen, die häufig im Kurzstreckenverkehr unterwegs sindâ&#x20AC;&#x153;, sagt Lang. Bei den XS-Strecken wĂźrde die Abgasanlage seltener richtig heiĂ&#x;. Das Kondenswasser kĂśnne dann in den TĂśpfen und Rohren stehen bleiben. Vermeiden lassen sich laut TĂ&#x153;V SĂźd Folgeschäden, die durch gerissene Gummis oder andere Teile der Aufhängung an der Abgasanlage entstehen. â&#x20AC;&#x17E;Kann sich der Auspuff wegen fehlender Aufhängungsteile zu stark bewegen, belastet ihn dies. Rechtzeitig ersetzt, ersparen die kleinen Teile grĂśĂ&#x;ere Reparaturen wie gerissene Rohre oder Flanscheâ&#x20AC;&#x153;, so der Fachmann. Alarmzeichen extremes Quietschen Eine regelmäĂ&#x;ige Kontrolle der Bremsanlage in der Fachwerkstatt

hilft, die Unterhaltskosten eines Autos niedrig zu halten und Beanstandungen bei der HU zu vermeiden. Zu spät erneuerte Bremsbeläge greifen Bremsscheiben oder -trommeln an. Das Alarmzeichen ist extremes Quietschen. Starke Vibrationen beim Bremsen deuten auf verschlissene Fßhrungsstifte hin. Die lassen sich zwar austauschen. Geschieht das aber nicht rechtzeitig, kÜnnen weitere Teile ausschlagen und unbrauchbar werden. Bremsscheiben rosten teils auch, weil sie zu wenig oder zu selten belastet werden. Dies gilt besonders fßr die an der Hinterachse, die beim leichten Bremsen nur wenig arbeiten mßssen. Eine gelegentliche und unter allen Sicherheitsvorkehrungen ausgefßhrte stärkere VerzÜgerung beugt dem vor.

%"!(â&#x20AC;&#x2122; "â&#x20AC;&#x2122;( )%$& #"!

    

1+/"." +03,.0 1$ /0"â&#x20AC;&#x2122;%"+!" "+5â&#x20AC;&#x2122;+-."â&#x20AC;&#x2122;/"9 &4 .â&#x20AC;&#x2122;! $2. ))"> â&#x20AC;&#x2122;I A *K;<GG<I = WKH (G<EIX6B<I 7EP ZUH QD/ETZ<ON "OG<7<I /E< F<TZT !<UTP8CG6I;P 7<GE<7T<PT< &Y7OE;?GKTT<N

Â?   Â&#x201A;Â&#x192;  Â&#x20AC;

          

     

.H H -/J>K #U1J>5 A>P KPS76B@DK6A SPDA/P>?:6PJ>6164 E48=@=++)=>4 88 ?, FL9 â&#x20AC;&#x2122;(G SB5 "@6?PJDADPDJ4 98 ?, FME â&#x20AC;&#x2122;(G4 (UKP6A@6>KPSB: L9 ?, FEWW â&#x20AC;&#x2122;(GH $J/7PKPD77T6J1J/S2< 56J /1:61>@56P6B %D56@@6 ?DA1>B>6JPN /S;6JDJPKN>BB6JDJPK3 949=Q48 @N94R= Q4EN94R=Q4E @NEWW ?A4 !&R="A>KK>DB6B ?DA1>B>6JP CQ=LC :N?A FB/2< "*=%6KKT6J7/<J6BGH 11H V6>:P (DB56J/SKKP/PPSB:H -/J>K #U1J>5 SB5 â&#x20AC;&#x2122;J>SKI 6J<0@P@>2< /1 EMHWMHRWERH 1IP<O &6UPMO<EP ?VO ;<I 46OEP &Y7OE;

LRNJ@[:D #

(O6?TWKGGN "ITPM6II<I;N /M6OP6HN



    

"2*32:($ 1 88.382"â&#x20AC;&#x2122;$ /%" !$*0 >49/6-&955%)> ;;;08.<.8")=$,82:+0#$

 Â?Â?Â?Â?  ­Â&#x20AC; Â?­Â&#x201A; Â&#x20AC;  ­Â&#x192;    Â&#x201E;­Â&#x20AC;Â&#x2026;  Â&#x2020;Â&#x2026;  Â? Â&#x2021;                  Â?    Â?Â?       Â?  Â?   ­Â&#x20AC;   Â?Â&#x201A;Â?Â&#x201A;  

 

874304

    

    

 











          

869652



          



          

 ­Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â?

  



         Â Â?Â?

           Â?Â?

       

 Â?Â? Â?       Â?Â?

874152

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 20120513_BB-ETT_ 11


12 I

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

Sieben Tipps fĂźr eine Autogas-UmrĂźstung

Drei Fragen zum H-Kennzeichen Region (bb). Rund 233 000 Oldtimer sind in Deutschland mit einem H-Kennzeichen zugelassen. Und ihre Zahl wächst weiter. Die Klassiker werden mehr und mehr zu einer krisensicheren und häufig renditestarken Variante der Geldanlage. Doch bevor das Schätzchen das begehrte H-Kennzeichen tragen darf, steht eine Oldtimerbegutachtung bei einer PrĂźf- und Sachverständigenorganisation auf der Agenda. Als im Jahr 1997 das H-Kennzeichen fĂźr Oldtimer eingefĂźhrt wurde, war die dazugehĂśrige Begutachtung ausschlieĂ&#x;lich der Technischen PrĂźfstelle vorbehalten. Diese Begutachtung erfolgte nach

Nur Pkw mit Ottomotoren sind geeignet / Umbau kostet zwischen 2 000 und 3 000 Euro Region (bb/pas). Angesichts der hohen Spritpreise ist Autogas fßr immer mehr Autofahrer eine mÜgliche Alternative, um Kosten zu sparen. Durchschnittlich liegt der Literpreis fßr Autogas 50 Prozent niedriger als fßr Super-Benzin. Der ADAC hat sieben Tipps gesammelt, damit die Umrßstung nicht zum Fiasko wird. 1. Welche Pkw lassen sich umrßsten? Grundsätzlich nur Pkw mit Ottomotoren. Moderne Modelle mit effizienter Direkteinspritzung kÜnnen nur bedingt umgebaut werden.

3. Wo sollte man sein Fahrzeug umrĂźsten lassen?

Gastank im Auto: Der Literpreis fßr Autogas liegt rund 50 Prozent unter dem von Super-Benzin. Der ADAC rät zum Einbau im Fachbetrieb. Vorzuziehen sind Fachwerkstätten, die die seit 2006 vorgeschriebenen Prßfungen der Gasanlagen durchfßhren dßrfen. Vor Umbauten im benachbarten Ausland ist abzuraten, da fßr das Zulassungsverfahren notwendige Unterlagen dort oft nicht vollständig zur Verfßgung stehen.

zwischen 2 000 und 3 000 Euro rechnen. 5. Wann rechnet sich der Umbau? Je nach Auto bereits nach 35 000 gefahrenen Kilometern. Beim ADAC gibt es genaue Berechnungen fĂźr die verschiedenen Automodelle. Wirtschaftliche Vorteile ergeben sich vor allem bei Vielfahrern und bei Fahrzeugen mit hohem Benzinverbrauch.

Eventuell muss das Autogas-Auto häufiger zur Inspektion. MÜgliche zusätzliche Inspektionskosten sollte man sich vorher von der Werkstatt aufzeigen lassen.

7. Wie lange läuft die Steuerbegßnstigung fßr Autogas? Sie läuft Ende 2018 aus. Ob sie verlängert wird, ist offen. Autofahrer sollten 4. Wie teuer ist der Umbau? das bei ihrer Kostenberechnung bedenAutofahrer mßssen in der Regel mit Kosten 6. Was ändert sich durch den Umbau? ken.

Karlsruhe (bb). Wer mit einem Mietauto einen Unfall verursacht, muss nicht in jedem Fall die Polizei hinzuziehen. Eine entsprechende Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Autovermieters, die ansonsten die vertraglich vereinbarte Haftungsfreiheit hinfällig werden lässt, ist unwirksam. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, war ein Autofahrer mit seinem Mietwagen gegen einen Pfosten gefahren. Das Verleihunternehmen stellte ihm dafßr 3 778,43 Euro in Rechnung. Fßr den Fall einer Beschädigung des Fahrzeugs war in dem

FOTO I DAIMLER AG

Bester Wiederverkaufswert Chemie muss Harriâ&#x20AC;&#x2DC;s Mietwerkstatt stimmen

Region (ampnet/nic). Die Online-Ausgabe des Magazins â&#x20AC;&#x17E;Focusâ&#x20AC;&#x153; hat unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Restwertriesenâ&#x20AC;&#x153; eine Rangliste der wertstabilsten Autos erstellt. Automobilmarktexperten taxierten dabei jeweils den Wiederverkaufswert, der fĂźr ein im Jahr 2012 erstmals zugelassenes Fahrzeug nach Ablauf von vier Jahren zu erzielen sein wird. Mercedes-Benz und Mini liegen jeweils dreimal vorn, BMW siegt in einer Klasse. Die neue Mercedes-Benz B-Klasse, die neue M-Klasse und der CLS sind die â&#x20AC;&#x17E;Restwertriesen 2016â&#x20AC;&#x153;. Wie im vergangenen Jahr wurden die Modelle zu den wertbeständigsten Fahrzeugen in ihrer Klasse gekĂźrt. Prozentual gesehen werden der B 180 CDI Blue Ef-

Soll ein originalgetreu erhaltenes Fahrzeug fßr die Einstufung als Oldtimer begutachtet werden, dann ergeben sich aus dem Anforderungskatalog dazu maximal drei konkrete Fragen: Ist fßr das Fahrzeug eine Erstzulassung vor mehr als 30 Jahren nachweisbar beziehungsweise kann bewiesen werden, dass es vor mehr als 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen ist? Ist das Fahrzeug in einem originalgetreuen Gesamtzustand? Ist das Fahrzeug in einem guten Pflege- und Erhaltungszustand sowie mängelfrei unter Berßcksichtigung des damaligen Standes der Technik? KÜnnen diese Fragen mit ja beantwortet werden, kann das Fahrzeug als Oldtimer eingestuft werden.

Polizei bei Mietwagenunfall kein Muss FOTO I GTĂ&#x153;

2. Welche Normen gibt es? Zwei verschiedene: Der umfangreichere Standard ECE-R115 ist fĂźr das jeweilige Fahrzeugmodell typgeprĂźft. Nach der Norm ECE-R67 werden nur die Einzelkomponenten der Anlage typgeprĂźft, die Gasgemischzufuhr extra eingestellt. Dadurch wird nach rund tausend Kilometern eine PrĂźfung notwendig. Nach ADAC Recherchen wird in Deutschland bevorzugt die R67-Norm angeboten, obwohl sich die ECE-R115-Norm eigentlich mehr empfiehlt.

einem Anforderungskatalog, der fßr den Fahrzeughalter nicht in allen Punkten nachvollziehbar war und verhinderte insbesondere den Neuaufbau historisch korrekt modifizierter Fahrzeuge. Seit dem 1. März 2007 dßrfen auch Prßfund Sachverständigenorganisationen die Begutachtungen durchzufßhren. Rechtzeitig zu diesem Termin wurde der Entwurf einer neuen Richtlinie samt Anforderungskatalog fertig gestellt. Es dauerte jedoch noch mehr als vier Jahre, bis die neue und nur noch in Teilen ßberarbeitete Richtlinie nach Verkßndigung im April 2011 zum 1. November 2011 in Kraft trat.

ficiency (57,5 Prozent Werterhalt), der ML 250 Blue Tec 4Matic (55 Prozent) und der CLS 350 CDI Blue Efficiency (52,5 Prozent) in vier Jahren beim Wiederverkauf den hĂśchsten Restwert in ihrem Segment aufweisen. Ebenso wie das Mini Cooper CoupĂŠ, dessen Restwert nach vier Jahren auf 57,5 Prozent kalkuliert wird, erweist sich auch der BMW X3 xDrive20d (57 Prozent) als beste Investition in seiner Fahrzeugklasse. Auf den gleichen Wert kommt der Mini Cooper S Countryman All4, der damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen kann. Wertstabilster Kleinwagen auf dem deutschen Automobilmarkt ist der Mini One mit 56,5 Prozent.

Region (ots). Beim Autoverkauf unter Privatleuten profitiert der Käufer, wenn die Chemie stimmt. Das hat eine AutoScout24Umfrage unter 45 000 Teilnehmern in acht Ländern ergeben. Demnach wßrden 28 Prozent der Verkäufer ihren Bekannten einen Nachlass geben, 23 Prozent einem sympathischen Vater oder einer Mutter mit Familie einen Rabatt gewähren. In Deutschland wßrden zwÜlf Prozent der Männer einer jungen, attraktiven Frau mit dem Preis entgegen kommen, aber nur vier Prozent der deutschen Frauen einem schÜnen Mann.

Karlsruhe-Daxlanden (bb). â&#x20AC;&#x17E;Spar Geld â&#x20AC;&#x201C; reparier selbst!â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; mit diesem Motto wirbt Harriâ&#x20AC;&#x2DC;s Mietwerkstatt in Daxlanden. Wer selbst an seinem Auto schrauben kann, aber keinen geeigneten Platz dafĂźr hat, und dabei noch Geld sparen will, ist bei Harriâ&#x20AC;&#x2DC;s Mietwerkstatt in Karlsruhe-Daxlanden genau richtig. Hier bekommt man die MĂśglichkeit, mit dem richtigen Werkzeug und ohne auf gutes Wetter angewiesen zu sein, sein Auto zu reparieren. Ob Wagenheber, HebebĂźhne oder Entsorgung von AltĂśl, hier ist fĂźr alles gesorgt, was man fĂźr

professionelles Arbeiten am Auto oder Motorrad benĂśtigt. Man kann hier nicht nur sein Auto reparieren, sondern auch einen Stellplatz Ăźber Nacht mieten, um am nächsten Tag weiterarbeiten zu kĂśnnen. Die Werkstatt kann jeder mit vorheriger Terminabsprache nutzen. Von Dienstag bis Freitag steht Inhaber Harri Poppendieck von 9 bis 18.30 Uhr und samstags von 8 bis 17 Uhr mit Rat und Tat zur VerfĂźgung. Weitere Informationen zu Harriâ&#x20AC;&#x2DC;s Mietwerkstatt in Daxlanden gibt es unter www. harris-mietwerkstatt.de.

ung in seinen Verträgen nach dem aktuellen Leitbild der Kaskoversicherung auszugestalten. â&#x20AC;&#x17E;Wer ein Auto mit beschränkter Haftung mietet, fĂźr die er im Ăźbrigen noch zusätzlich bezahlen muss, vertraut gleichsam als Quasi-Versicherungsnehmer darauf, dass die Reichweite des mietvertraglich vereinbarten Schutzes im Wesentlichen dem Schutz entspricht, den er als EigentĂźmer des Kraftfahrzeuges und als Versicherungsnehmer in der Fahrzeugvollversicherung genieĂ&#x;en wĂźrdeâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Rechtsanwalt JĂśrgMatthias Bauer den Karlsruher Richterspruch.

Fast 50 Prozent mehr Region (ampnet/jri). Ein Test des ADAC hat ergeben, dass ein Fahrradträger auf dem Dach mit zwei Rädern Ăźber 41 Prozent Mehrverbrauch verursacht. Hinten, auf der Anhängerkupplung montiert, fällt der zusätzliche Verbrauch geringer aus: Dann sind es nur 18 Prozent. Bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h steigt der Verbrauch um 2,43 Liter pro 100 Kilometer, wenn zwei Räder auf dem Dach â&#x20AC;&#x17E;mitfahrenâ&#x20AC;&#x153;. Werden die zwei Drahtesel auf einem Heckträger mitgenommen, liegt

der Mehrverbrauch laut ADAC Berechnung bei 1,06 Liter â&#x20AC;&#x201C; also mehr als die Hälfte weniger. Getestet hat der ADAC mit einem Opel Zafira Diesel. Bei Benzinern fällt der Mehrverbrauch sogar noch hĂśher aus. Der ADAC rät, Dachträger nur zu montieren, wenn sie auch gebraucht werden. Durch sie allein steigt der Verbrauch bereits um bis zu fĂźnf Prozent. Wer Ăźber einen groĂ&#x;en Stauraum verfĂźgt, kann das Rad auch im Innenraum unterbringen.

Â&#x2026;0C "*OO >BJ 2P "*6C0 /7H7=;

Preise fĂźr Volkswagen Region (auto-reporter.net/sr). Drei der vom Center of Automotive Management alljährlich verliehenen Automotive Innovations Awards gehen an den VW-Konzern. In den Kategorien â&#x20AC;&#x17E;Innovationsstärkster Konzernâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Bester Hersteller: Konventionelle Antriebeâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Bester Hersteller: Fahrzeugkonzepteâ&#x20AC;&#x153; konnte sich der Konzern nach Meinung der Jury durchsetzen. Zudem wurde das Unternehmen in dieser Woche mit dem Deutschen Ideenpreis in der Kategorie â&#x20AC;&#x17E;Beste Umweltideeâ&#x20AC;&#x153; ausgezeichnet.

Mietvertrag eine Selbstbeteiligung von maximal 550 Euro vereinbart worden, doch das Unternehmen erklärte diese Haftungsbeschränkung fßr hinfällig, weil der Betroffene nicht, wie in den AGB vorgeschrieben, den Unfall von der Polizei hatte aufnehmen lassen. Eine rechtlich ßberholte Forderung, wie Deutschlands oberste Bundesrichter betonten. Zwar habe ein gewerblicher Autovermieter bei einem Unfall mit seinen Fahrzeugen grundsätzlich ein berechtigtes Interesse an der Einschaltung der Polizei. Doch nach neuester Rechtsprechung befreit ihn das nicht von der bindenden Verpflichtung, die Haftungsbefrei-

&@=>QI<R3 â&#x20AC;&#x2122;><?,,@>,83 -

!;*,2<B4

FF 8) @<P %â&#x20AC;&#x2122;A 2 (LC0; K;/ 30N7,90D â&#x20AC;&#x2122;7HO8=;O0?H @$*57- â&#x20AC;&#x2122;0*HDA ,7D OK >BI14+ #7H0C #*/0M=9K:0; KBMB:B

870920

!;89B 4?9KDIA :H9B D-6=; *,>A

# AA1; $<@,@S<3HQ@8I.3<ID<3> <@=>G 7D>QI ),=3N! ,-*SI ;GATM */@7QRI #7M/BQC/3=A/MM "?C/CW?7LTC<MGL7?M â&#x20AC;&#x2122;/T9W7?Q H(EC/Q7I ­CW/=ATC< )7QQE6/LA7=7CM27QL/<

FRKDXX5XX  :DD5XX  FK8XX5XX  FSKODD5XX  ;8 RKRN:5XX  DKRS;5XX 

#7M/BQ27QL/< !997@Q?V7L &/=L7MW?CM HJI +EAAW?CM5 GK/K <72TC67C 9UL 6?7 <7M/BQ7 â&#x20AC;&#x2122;/T9W7?Q 7/L27?QTC<M<72U=L7C $=;*H9B &*H0 @4E :*9A +3=ATMML/Q7

FXKSX:5XX  S5DDJ S5D:J X5XX  <<.PP  :K::S5XX 

â&#x20AC;&#x2122;H,5NINB55R3H.H,Q/: <@ >LCTT =?0 <@@3HBHNI K1KJ ,Q93HBHNI 71KJ =B?.<@<3HN 61OG (P ;"?<II<B@ <@ 8L=?0 CPO E >>3 +3HN3 83?3II3@ @,/: CAAALA7L"%FG 856967

874126

<çfiÂĽĂ&#x2DC;Ăľâ žfiç¹Ă&#x2DC;þþšfiç ÂĽfiç 5â&#x2C6;&#x2019;°¼_ â&#x20AC;&#x2122;_°Ă&#x; FI !;? ";?-?O;3EL?7F-?73.@I 13E $@?1- -?< #>.$0 $-?-L3E â&#x20AC;&#x2122;-?1FIE-83 KKK:KK60 GPJA6 "E-?<4LEI -> (-;?D #M=I;7 4ME )E;N-I<L?13? .;F JAD P5D KPAKD KC +,) 13E $@?1-

3LIF/9=-?1 #>.$ 4ME 13? %-OO ADK * >;I @BI;@?-=3E &=;>--?=-73D

RI ;GATM (E2?A?Q0QMG/@7Q 27?C=/AQ7Q4 ; &/=L7 (E2?A?Q0Q5 ./LQTC< TC6 S &/=L7 $0C6A7L>­CM3=ATMM</L/CQ?7 <7BK 67C $EC6/ ;GATM (E2?AQ0QMG/@7Q276?C> <TC<7CK .7?Q7L7 %C9ELB/Q?EC7C 7L=/AQ7C +?7 27? TCM7L7B "/3=G7LMEC/AK 1 /2 &/WW FK; HFKROS â&#x20AC;&#x2122;?Q7L 27? &/WW FKSI ­22?A6TC< W7?<Q +EC67L/TMMQ/QQTC<K 874250

870566

842757

803001

874123

20120513_BB-ETT_ 12


I 13

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

+*â&#x20AC;&#x2122; &"-) Drei neue Spitzenreiter. In drei Fahrzeugsegmenten gab es im April einen neuen Spitzenreiter bei den Neuzulassungen. In der Mittelklasse lĂśste nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) der BMW 3er den Volkswagen Passat ab, in der Oberklasse verdrängte die S-Klasse von Mercedes-Benz den Porsche Panamera von Platz eins, und bei den Utilities gab es einen markeninternen Wechsel vom VW T5 auf den VW Caddy. Volkswagen bestimmte die Verkaufszahlen auch im Mini-Segment (Up), bei den Kleinwagen (Polo) und in der Kompaktklasse (Golf/Jetta) sowie mit Tiguan und Touran bei den Geländewagen und GroĂ&#x;raum-Vans. Erfolgreichstes Modell der oberen Mittelklasse war der Audi A6, der SLK und die B-Klasse von Mercedes-Benz fĂźhrten die Zulassungsstatistik bei den Sportwagen und Mini-Vans an. Bei den Wohnmobilen lag der Fiat Ducato ganz vorne. (ampnet/jri) Der kleine Opel wird Adam heiĂ&#x;en. Der bislang unter dem Projektnamen Junior laufende Kleinstwagen von Opel wird Adam heiĂ&#x;en. Benannt ist der unterhalb des Corsa angesiedelte DreitĂźrer damit nach dem Vornamen des FirmengrĂźnders. Der 3,70 Meter lange Viersitzer wird Ende September auf dem Pariser Autosalon seine Weltpremiere feiern. Gebaut werden soll das A-Segment-Fahrzeug im Werk Eisenach. Der Produktionsanlauf ist fĂźr Anfang 2013 geplant. (ampnet/jri)

FOTO I VOLKSWAGEN

AUTOTEST DER WOCHE

BEETLE 2.0 TSI SPORT

The Beetle 2.0 TSI Sport: In diesem â&#x20AC;&#x17E;Käferâ&#x20AC;&#x153; steckt ein GTI

Autotest der Woche

ter Rolls-Royce wäre nicht mehr aufgefallen. Doch war es ein GlĂźckstag, wenn DopWolfsburg (ampnet/sm). Nostalgipelvergaser und ZĂźndung mal perfekt mit dem Boxermotor zusammenspielten. Heute sche GefĂźhle kommen auf, wenn schĂźttelt der TSI-Motor seine 200 PS scheinman den Volkswagen Beetle 2.0 bar mĂźhelos und zuverlässig aus seinem TSI hoch beschleunigt. Im Motorklang erinnert der Neue aus Reihen-Vierzylinder und liefert dazu noch der Wolfsburger Autoschmiede an maximal 280 Newtonmeter an den Frontantrieb. Dem bringt ein elektronisches den alten Käfer-Motor. Damit Sperrdifferenzial an der Hinterachse die klingt der Vierzylinder auch Kurvenwilligkeit so maĂ&#x;voll wieder bei, genauso, wie die Leistung, die er tatsächlich bietet: 147 kW oder 200 dass der Fahrer nur die bessere Agilität genieĂ&#x;en kann, ohne Angst vor Ă&#x153;bersteuern. PS. Davon hätte der Fahrer eines Schon die kurze Erinnerung an alte Zeiten Alt-Käfers nur träumen kĂśnnen. zeigt, dass der Retro-Käfer namens Beetle Beim alten Käfer wurde jede einzelne Pfer- eben nur optisch den Faden der Vergangendestärke geliebt und gepflegt. Das spekta- heit wieder aufnimmt. Von der Silhouette kulärste Exemplar war ein 100-PS-Oettin- her nähert er sich dem Ur-Käfer aber mehr ger, ein weiĂ&#x;es Cabrio mit weiĂ&#x;em Dach an als sein Vorgänger; denn die Motorhauund weiĂ&#x;em Leder-Innenraum. Ein rosaro- be wirkt wuchtiger, die Windschutzscheibe

steht nun steiler und das Heck nähert sich auch wieder dem flach-runden Verlauf beim alten Käfer an. Aber breiter ist er geworden. Seine KotflĂźgel wirken nun wie aufgeblasene Backen, sein Heck steht stramm auf der StraĂ&#x;e. Mit der nach hinten gerĂźckten, aufrechter stehenden Windschutzscheibe haben sich die Sichtverhältnisse nach vorn und zur Seite deutlich verbessert. Das verkĂźrzt auch die lange Fläche von Armaturentafel zur Windschutzscheibe. â&#x20AC;&#x17E;The Beetleâ&#x20AC;&#x153;, wie der neue Käfer jetzt offiziell heiĂ&#x;t, erweist sich als moderner Vierbis FĂźnfsitzer mit zwei TĂźren und einer weit Ăśffnenden Heckklappe fĂźrs Gepäck, wo frĂźher hinter einer kleinen Klappe luftgekĂźhlte Pferdchen Radau machten. Das Modell Sport verbirgt nicht, dass es den Golf GTI zu seinen engsten Verwandten zählt. Nicht nur den Motor haben beide

gemeinsam. Auch die Fahrcharakteristik ähnelt sich. Der Beetle federt sportlich straff, zeigt in Kurven wenig Seitenneigung, bietet eine direkte und präzise arbeitende Lenkung und Fahrleistungen, die zu den Motordaten passen. Per Paddel handgeschaltet oder im Automatik-Modus des Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebes braucht er 7,5 Sekunden fßr den Spurt von 0 auf 100 km/h und erreicht eine HÜchstgeschwindigkeit von 223 km/h. Der Verbrauch bleibt dabei im Durchschnitt (nach EU-Norm) bei 7,7 Litern, was einer Kohlendioxidemission von 179 Gramm pro Kilometer entspricht. Beim ersten Beetle musste man des Designs wegen noch auf Einiges verzichten. Das hat der Neue nun korrigiert. Er hat jetzt trotz seiner nur zwei Tßren das Zeug zum Familienauto.

The Beetle 2.0 TSI Sport Motor: Hubraum: Leistung: Leergewicht: Zuladung: 0-100 km/h: HĂśchstgeschwindigkeit: Verbrauch:

Vierzylinder 1984 ccm 147 KW ---7,5 Sek.

CO2Emmission:

223 Km/h 7,5 Liter kombiniert 179 g/Km (Euro 5) kombiniert

Grundpreis:

27 100 Euro

Sechsstreifiger Ausbau der A8 beginnt. Mit einem feierlichen Spatenstich wurde in dieser Woche bei Dornstadt mit dem Bau eines der wichtigsten Schienenprojekte in SĂźddeutschland begonnen: dem Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Stuttgart nach Ulm. Gleichzeitig wird die parallel laufende Autobahn A8 zwischen Hohenstadt und Ulm-West sechsstreifig ausgebaut. â&#x20AC;&#x17E;Wir realisieren in Baden-WĂźrttemberg zwei Vorhaben von europäischer Bedeutung. Davon profitiert nicht nur der gesamte sĂźddeutsche Raum, sondern ganz Europa. Beide Strecken sind TeilstĂźcke der europäischen Magistrale von Paris Ăźber Karlsruhe, Stuttgart, MĂźnchen und Bratislava bis Budapest. Mit der Umgestaltung des Stuttgarter Knotens und dem Neubau der Strecke Ăźber die Schwäbische Alb beseitigen wir Engpässe auf dieser wichtigen europäischen Achseâ&#x20AC;&#x153;, sagte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. (ampnet/nic) Dacia Lodgy feiert Deutschland-Premiere. Dacia hat auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig in dieser Woche erstmals den Lodgy in Deutschland vorgestellt. Der neue Kompaktvan ist ab Juni zu einem Einstiegspreis von 9 990 Euro erhältlich. Die Basisausstattung enthält ab Werk Front- und Seitenairbags fĂźr Fahrer und Beifahrer sowie ESP. Wird die RĂźckbank zusammenlegt und senkrecht gegen die RĂźckseite der Vordersitze gestellt, steigt das Ladevolumen von 827 auf 2 617 Liter. In der optionalen siebensitzigen AusfĂźhrung fasst das Gepäckabteil 207 Liter. (ampnet/jri) Volvo-Lkw stellt neue Weltrekorde auf. Mit seinen 2 100 PS hat der Volvo â&#x20AC;&#x17E;Mean Greenâ&#x20AC;&#x153; auf dem Flugplatz Wendover im US-Bundesstaat Utah Geschwindigkeitsweltrekorde aufgestellt. Der Hybrid-Lkw erreichte Ăźber 1 000 Meter in voller Fahrt 236,577 km/h, und Ăźber 1 000 Meter aus dem Stand ein Tempo von 153,252 km/h. Boije Ovebrink, Fahrer und Besitzer des â&#x20AC;&#x17E;Mean Greenâ&#x20AC;&#x153;, Ăźbertraf damit seine bisherigen Rekorde von 218,780 beziehungsweise 152,253 km/h. Diese wurden im Juni 2011 auf dem Flughafen Hultsfred in Schweden aufgestellt. Trotz der modifizierten aerodynamische Karosserie besteht der Rekord-Lkw fast vollständig aus serienmäĂ&#x;igen Produktionsbauteilen, zu denen ein VN-Fahrerhaus und -Rahmen gehĂśren. Der â&#x20AC;&#x17E;Mean Greenâ&#x20AC;&#x153; ist mit einem hochgetunten Volvo-D16-Motor und einer modifizierten Version des automatisierten I-Shift-Getriebes ausgestattet, das mit dem Elektromotor des Hybridfahrzeugs zusammenwirkt. (ampnet/jri)

     Â Â?Â?

� �    � �          

          

Â?   Â&#x201E;Â&#x2DC; Â&#x2021;   

  

       

   Â?Â?   Â? Â?  ­Â&#x20AC;Â&#x201A;  Â&#x192;

      Â

 Â? Â?Â?  Â? Â?      Â&#x2020;Â&#x2021;Â&#x192;Â&#x2C6; Â&#x2030;­  Â&#x201A;Â&#x160; Â&#x2026;  Â&#x152;Â&#x192;   Â&#x152;­  Â&#x152;

 

  

    

  Â&#x2039; ­Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x152;Â?    Â&#x17D;  ­ Â&#x17D; Â&#x192; Â&#x2018;­ Â&#x17D;­Â?Â&#x17D;Â&#x2020;Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x192;Â?

­ ­Â?    

       Â&#x2022;Â? Â&#x2013;

                 Â

 Â? Â?Â?  Â? Â?      Â? ­   ­   Â&#x20AC;Â&#x201A;Â&#x192;Â&#x201E;   Â&#x2026;­      Â&#x2020;Â&#x2021;Â&#x192;Â&#x2C6; Â&#x2030;­ Â&#x201A;Â&#x160;  Â&#x2039;    Â&#x152;   Â&#x2039; ­Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x152;Â?    Â&#x17D;  ­ Â&#x17D; Â&#x2018;­ Â&#x17D;­Â?Â&#x192; Â&#x17D;Â&#x2020;Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x192;Â?

­ ­Â?  Â&#x17D;Â&#x201D;  

  Â Â? Â?

Â?Â? Â? ­ Â? Â&#x2022;Â? Â&#x2013;

  Â?­  Â&#x160;    ­  Â&#x192; Â?      Â

 Â? Â?Â&#x192; Â?  Â? Â?      Â? ­    Â&#x20AC; Â&#x2030;     ­ Â&#x152;­Â&#x17D;  Â&#x2020;Â&#x2021;Â&#x192;Â&#x2C6; Â&#x2030;­ Â&#x201A;Â&#x160; Â&#x2021; Â&#x192;Â&#x2C6;Â&#x2DC;Â&#x2030; Â&#x152;   Â&#x2039; ­Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x152;Â?    Â&#x17D;  ­ Â&#x17D; Â&#x2018;­ Â&#x17D;­Â?Â&#x17D;Â&#x2020;Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x192;Â?

­ ­Â?Â&#x192;      

  Â Â? Â?

Â?Â? Â? Â&#x20AC; Â? Â&#x2022;Â? Â&#x2013;

   

   

   

Â&#x160;Â&#x160;Â&#x2014; Â&#x192; 

 

Â&#x2014; Â&#x192;  

Â&#x201C;Â&#x160;Â&#x201C; Â&#x192; 

    

 ­Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â? 874153

  

 �

  

     

        Â?­       Â

  Â? Â?Â?  Â? Â?        Â&#x20AC; Â&#x2030;Â&#x192;  ­Â&#x2030;­  Â&#x20AC;Â&#x201A;Â&#x192;Â&#x201E;  Â&#x2020;Â&#x2021;Â&#x192;Â&#x2C6; Â&#x2030;­ Â&#x201A;Â&#x160; Â&#x152;   Â&#x2039; ­Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x152;Â?    Â&#x17D;  ­ Â&#x17D; Â&#x192; Â&#x2018;­ Â&#x17D;­Â?Â&#x17D;Â&#x2020;Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x192;Â?

­ ­Â?   Â&#x201E; 

       Â&#x2022;Â? Â&#x2013;

 Â?Â&#x2030;­  Â&#x2020;Â&#x2021;  Â&#x2122;Â&#x201C;  Â&#x201C;Â&#x2014;   Â&#x192; Â?­       Â

 Â? Â?Â?  Â? Â?      Â&#x20AC;Â&#x192;  Â&#x2030;         ­ Â&#x152;­Â&#x17D;  Â&#x2020;Â&#x2021;Â&#x192;Â&#x2C6; Â&#x2030;­ Â&#x201A;Â&#x160;  Â&#x152;   Â&#x2039; ­Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x152;Â?    Â&#x17D;  ­ Â&#x17D; Â&#x2018;­ Â&#x17D;­Â?Â&#x17D;Â&#x2020;Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x192;Â?

­ ­Â?Â&#x192;      

 

   

   

Â&#x201C; Â&#x192; 





         Â Â?Â?

           Â?Â?

       

 Â?Â? Â?       Â?Â?

Â&#x2022;Â? Â&#x2013;

 

Â&#x201C;Â&#x201C; Â&#x192; Â?

  

Â?Â?

                Â Â? Â?   Â? Â Â? Â?

       Â? ­   Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;  Â? Â&#x201E;  Â&#x2026; Â? Â&#x2020;Â? Â&#x2021;    Â? Â&#x2020; Â&#x2C6;   Â&#x2030; Â?  Â? Â&#x20AC;Â&#x160; Â&#x192;    Â&#x2039; Â?Â&#x152;  Â? Â&#x2021;   Â&#x160; Â?Â&#x160;Â&#x160;Â&#x152;  Â? Â&#x17D;  

    Â Â&#x20AC;       Â&#x20AC;  Â Â? Â?   Â? Â Â? Â?

    Â&#x20AC;   Â? ­   Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;  Â? Â&#x201E;  Â&#x2026; Â? Â&#x2020;Â? Â&#x2021;    Â? Â&#x2020; Â&#x2C6;   Â&#x2030; Â?  Â? Â&#x20AC;Â&#x160; Â&#x192;   Â&#x2039;Â&#x160; Â?Â&#x2021;  Â&#x201A; Â&#x152;Â&#x152;Â?Â&#x152; Â?Â&#x17D;    Â&#x20AC;  Â&#x2018;     Â&#x201A;   Â? Â?   Â?  Â? Â?

    Â&#x201A;   Â? ­   Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;  Â? Â&#x201E;  Â&#x2026; Â? Â&#x2020;Â? Â&#x2021;    Â? Â&#x2020; Â&#x2C6;   Â&#x2030; Â?  Â? Â&#x20AC;Â&#x160; Â&#x192;    Â&#x2039; Â&#x152;  Â? Â&#x2021;    Â&#x2018;Â&#x20AC;Â?Â&#x152;Â?  Â? Â&#x17D;     Â&#x201A;   Â&#x2019;       Â&#x160;   Â? Â?   Â?  Â? Â?

    Â&#x160;   Â? ­   Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;  Â? Â&#x201E;  Â&#x2026; Â? Â&#x2020;Â? Â&#x2021;    Â? Â&#x2020; Â&#x2C6;   Â&#x2030;Â?  Â? Â&#x20AC;Â&#x160; Â&#x192;    Â&#x2039; Â&#x2019;  Â? Â&#x2021;    Â&#x152;Â&#x152;Â&#x20AC;Â&#x160;  Â? Â&#x17D;     Â&#x160;   Â&#x160;          Â? Â?   Â?  Â? Â?

       Â? ­   Â&#x20AC;Â&#x201A; Â&#x192;  Â? Â&#x201E;  Â&#x2026; Â? Â&#x2020;Â? Â&#x2021;    Â? Â&#x2020; Â&#x2C6;   Â&#x2030; Â?  Â? Â&#x20AC;Â&#x160; Â&#x192;    Â&#x2039; Â&#x201A;  Â? Â&#x2021;   Â&#x20AC; Â&#x152;Â?Â&#x152;Â&#x160;Â&#x2018;  Â? Â&#x17D;           Â?     Â&#x201C;Â&#x192;Â?Â&#x201D; Â&#x2C6;Â&#x201E; Â&#x201C;  Â&#x2030;   Â?    Â&#x2022;      Â&#x2013;   Â&#x2014;  

20120513_BB-ETT_ 13


14 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang

50-jähriges Jubiläum

Projekt „Lauflust“ startet in Kürze

FOTO I ENORM IN FORM

Karlsruhe (bb). Heinrich Kuhmann und Werner Dill gründeten 1962 in Durlach die Firma Kuhmann & Dill OHG Holzhandel und Sägewerk. Im Jahre 1966 zog das Unternehmen ins Industriegebiet von Hagsfeld. Heute wird der Betrieb in zweiter Generation von Stefan und Achim Dill geführt. Neben Bau- und Massivhölzern werden auch Platten, Bauelemente und Böden angeboten. Professioneller Service von den 23 Mitarbeitern und ein großes Lager stehen Schreinern, Zim-

KURZ & BÜNDIG

merern und anderen Handwerkern zur Verfügung. In der großen Ausstellung finden auch Privatkunden die richtigen Produkte. Tag der offenen Tür Am heutigen Sonntag, 13. Mai, feiert Kuhmann & Dill sein 50. Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür und vielen Angeboten. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kuhmannund-dill.de.

Wunsch-Los-Gewinne locken

Karlsruhe (bb). Die Einkaufs- und Das Projekt „Lauflust“ soll Lust machen aufs Laufen und fit machen für den Karlsruher Baden-Marathon. Erlebnisstadt Karlsruhe präsentiert ihren Kunden und Besuchern eine Karlsbad (bb). Boulevard Baden „Mit unserem bewährten Pro- ne, wöchentliche Gruppentref- enorm große Vielfalt, punktet mit unterstützt das Projekt „Lauf- gramm ist jeder in vier Monaten fen mit viel Information rund einem pulsierenden Stadtleben, lust“ des Ittersbacher „Enorm in dafür fit“, sagt Andreas Erlenmai- ums Laufen, gemeinsames Trai- überzeugt mit Lebendigkeit auch Form Vitalclubs“. Ziel ist es, er, Personal Trainer und Inhaber ning und vieles mehr. Los geht’s jenseits von Ladenöffnungszeiten Laufeinsteiger bis zum 23. Sep- des „Enorm in Form Vitalclubs“ für alle Interessierten mit einem und begeistert mit vielseitigen Ertember auf ihr erstes großes Lau- in Karlsbad-Ittersbach. Sein Ziel Infoabend am Dienstag, 15. Mai, lebnis-Strukturen. fevent vorzubereiten, die Teil- kann jeder für sich festlegen: die um 19.30 Uhr im „Enorm in Mit der Glücksaktion „Wunschnahme am diesjährigen Halbmarathonstrecke von 21,1 Form Vitalclub“ in Karlsbad-It- Los in Karlsruhe“ winkt im Monat Karlsruher Baden-Marathon. Kilometer oder die Marathondis- tersbach (Industriegebiet) Im Mai die Chance auf ein besonders Zudem möchte man etwas dafür tanz von 42,2 Kilometer aufgeteilt Stöckmädle 15. Anmelden kann attraktives „New Art of Shopping“tun, dass der Laufsport richtig in einem Dreier-Team. man sich für diese kostenlose Erlebnis mitten in Karlsruhe. Denn betrieben wird, gesund und fit Das Vorbereitungsprogramm Infoveranstaltung unter Telefon der Wunsch-Los-Hauptgewinn in hält und Spaß macht. bietet persönliche Trainingsplä- 07248 45 04 45. Höhe von 1 000 Euro kommt in diesem Monat vom Ettlinger Tor Karlsruhe. Der Mai-Supergewinn beinhaltet zehn Center-Gutscheine à 100 Euro, die in jedem der 130 Shops sowie Dienstleistungs- und Karlsruhe (bb). Leckere Pizza, Gastronomiebetrieben im Ettlinger frisch belegt mit ausgewählten Tor Karlsruhe eingelöst werden Zutaten, knusprig gebacken, können. heiß und schnell nach Hause ge- Ein echt starkes Stück Karlsruhe liefert – all das zeichnet „Hallo mit Rundum-Livestyle-Feeling verPizza“ und seine fleißigen Mitar- sprechen auch weitere Mai-starke beiter aus. Besonders beliebt Wunsch-Los-Gewinne wie ein sind die Pizzas amerikanischer Samsung Galaxy Ace von den Art mit dickem Boden. Zweimal O2 Shops im Wert von 269 Euro, findet man „Hallo Pizza“ in eine original Böckeler HaustorKarlsruhe. Bestellt werden kann te, ein digitaler Bilderrahmen in der Filiale in der Kaiserallee von media@home Freytag oder unter Telefon 0721 985 00 00 so- ein Geschenkgutschein von wie in der Kriegsstraße unter Marc O‘Polo. Weitere Infos unter 0721 35 45 50. www.wunschlos-in-karlsruhe.de.

FOTO I CIK / STADTMARKETING KARLSRUHE

FOTO I BB

Lecker, knusprig und schnell

dm-Lehrlingsfilialen gestartet. Als Lehrling eine Filiale leiten? – Bei dm-drogerie markt ist das 2012 zum zwölften Mal in Folge möglich. Rund 470 junge Menschen, die derzeit eine Ausbildung im Unternehmen machen, nehmen an den dm-Lehrlingsfilialen teil. In 34 dm-Märkten in ganz Deutschland meistern sie jeweils vier Wochen lang ohne die Hilfe erfahrener Kollegen den Arbeitsalltag, in Karlsruhe und Durmersheim vom 4. bis 30. Juni. Die Lehrlinge, meist angehende Drogisten im dritten Lehrjahr, erledigen alle Aufgaben, die in einem dm-Markt anfallen. Dazu zählt Ware zu bestellen und zu präsentieren, den Mitarbeitereinsatz zu planen, Kunden zu beraten und Aktionen durchzuführen. Und das passiert auf fremdem Terrain. Denn die Teams werden für die Lehrlingsfilialen neu zusammengewürfelt und wechseln den Standort. Auf diese Weise lernen die angehenden Drogisten auch, sich schnell auf unbekannte Kollegen einzustellen oder sich in einer neuen Umgebung zurechtzufinden. Insgesamt lernen derzeit 2 700 junge Menschen einen von acht Ausbildungsberufen oder absolvieren einen von fünf Studiengängen bei dm-drogerie markt. Spanische Nachwuchskräfte. IHK-Präsident Bernd Bechtold hat sieben spanische Nachwuchskräfte offiziell in der TechnologieRegion Karlsruhe begrüßt und vorgestellt. „Es freut mich, dass wir es geschafft haben, dieses bundesweite Pilotprojekt innerhalb eines guten Vierteljahres umzusetzen.“ Ende November sei der erste Kontakt zur spanischen Botschaft geknüpft worden und Mitte April begannen die sieben Jugendlichen dann mit ihrem Praktikum in den Unternehmen. „Das zeigt, wenn man eine Sache mit Nachdruck verfolgt, dann lässt sich das Ziel auch erreichen“, sagte Bechtold. Auf das Besondere an dieser Zusammenarbeit wies Miguel Montero von der spanischen Botschaft hin: „Kein anderes Projekt ist so klar umrissen. Kein anderes Projekt wurde so schnell umgesetzt.“ Für die IHK Karlsruhe sei der Zuzug ausländischer Fachkräfte und ausländischer Nachwuchskräfte ein Baustein im Kampf um die besten Fachkräfte. Die Bildungsoffensive „Wirtschaft macht Schule“, Ausbildungsmessen, Lehrstellenberatung – das seien einige weitere Bausteine, führte der IHK-Präsident weiter aus und fügte hinzu: „Eines ist deutlich: Wir müssen neue Wege gehen. Die Zahl der unbesetzten Lehrstellen wird immer größer.“ Zu Beginn des aktuellen Ausbildungsjahres seien zwischen Bühl und Oberderdingen 320 Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben. Gleichzeitig habe es nur noch 32 Bewerber gegeben. „Es gab also zehn Mal so viele offene Lehrstellen wie Bewerber“, so Bechtold. „Wir haben längst eine Lehrlings-Lücke.“ Gleichzeitig liege in Spanien die Jugendarbeitslosigkeit bei knapp über 50 Prozent. „Wir nehmen also niemandem etwas weg. Wir geben den jungen Menschen eine Perspektive. Beide Seiten profitieren also von diesem Austausch“, sagte Bechtold. Vortrag übers Laufen. „Wenn man meine Bücher gelesen und meine Vorträge gehört hat, sollte man sein Training selbst gestalten können, sozusagen sein eigener Trainer sein“, begann Herbert Steffny vor wenigen Tagen seinen Vortrag „Laufend in Form – Vom richtigen Einstieg bis zum 10 km-Genussläufer“ bei der AOK Mittlerer Oberrhein. Ein Verständnis für das Training zu wecken, damit man mit Köpfchen trainiere, sei das Ziel seiner Ausführungen, ergänzte er und dann legte der 16-fache deutsche Meister in verschiedenen Laufdisziplinen richtig los. Unter anderem setzte sich Steffny mit der Frage auseinander, was sportlich sei? Rund 85 Besucher waren zu dem „Gesundheitsvortrag“ in den Veranstaltungssaal der AOK Mittlerer Oberrhein in Karlsruhe gekommen, um den Ausführungen des „Laufpapstes“ zu lauschen. Darunter waren Marathonläufer ebenso wie Laufeinsteiger. Ihnen allen bot er in seinem Vortrag etwas. So verließen am Ende der gut zweistündigen Veranstaltung durchweg zufriedene Zuhörer den Saal.

STELLENMARKT 72 &D1<93 &=A2@ ! -2C@2DC 27; 2@AC89+AA742A $D;12;6 ><C2;C7+9 +DA #;1DAC@720 "+;1290 "+;1F2@8 D;1 72;AC6 927ACD;4A-2@D32;0 1+A 7; 12; )2@G27.5;7AA2; +A %@C97.520 +A (2923<;-D.50 !29-2 ’27C2; D;1 !29-2 ’27C2; @247<;+9 7; >@7;C0 <;97;2 D;1 :<-79 F2@-97.5 E2@C@2C2; 7AC?

#ZP YFQ;P; 5V;ADYF> 0;PC2Y< QY7?;F \AP ^YE F37?QV@ EI>DA7?;F .;PEAF ;AF;F

!’$ ,"(%!#+!’ &)$.4 5.1) *.1 :*/7:*.7 *;2%1).*4*1)*5 !’-:*.<*4 #17*41*-0*1 .0 *4*.’- )*5 24&9*17.9*1 81) 7-*4%2*87.5’-*1 4%+774%.1.1,53

^YF37?QV 5;<PAQV;V <ZP ^\;A ’2?P;N

"QG PAH5G5A 5MG<50 <A &-G?HGP:5 HP1:5A S<G D5G HB6BGM -?H PH:<?65 B45G ’<A<=B0 5<A5K5<A5A

O

!$%#& %"#! +5G6Q85A (<5 Q05G &5AAMA<HH5 PA4 ".:<8>5<M5A <A 45A 5G5<1:5A (DBGM3 #5HPA4:5<MHS5H5A B45G !<5AHM?5<HMPA8F $-05A (<5 "G5P45 -@ *@8-A8 @<M ’5AH1:5AF

+A D34+-2;42-72C D:3+AAC 3<942;12 (,C74827C2;/ 6 AFV;FQA[; )2PCV2YQQ7?IK<YF> ;AF;Q :;<AFA;PV;F $;5A;V;Q :YP7? :A; ^YP 0;P<Z>YF> QV;?;F:;F ,IQ;P@+PH:YCV; L+PAFVT*FDAF;T)H5AD;M 6 "AFQ2V^KD2FYF>9 -V;Y;PYF>9 Q]QV;E2VAQ7?; "P>;5FAQCHFVPHDD;9 #Z?PYF> YF: -7?YDYF> :;P );:A25;P2V;PTAFF;F 6 );:A25;P2V;PP;CPYVA;PYF> 6 :AP;CV; (YF:;F@ YF: /EQ2V^[;P2FV\HPVYF> *7@ 2@F+@C2;/ 6 E;?PB3?PA>; ;PY<Q;P<2?PYF> AF ;AF;P [;P>D;A7?52P;F +HQAVAHF9 [HP^Y>Q\;AQ; AE );:A;F5;P;A7? 6 ?H?; "AFQ2V^5;P;AVQ7?2<V QH\A; ^A;D@ YF: ;P>;5FAQHPA;FVA;PV;Q !;FC;F YF: %2F:;DF 6 2YQ>;KP3>V; (HEEYFAC2VAHFQ<3?A>C;AV;F 6 V;PEAF>;P;7?V; YF: QVPYCVYPA;PV; P5;AVQ\;AQ; 6 5;VPA;5Q\APVQ7?2<VDA7?;Q 2QAQ\AQQ;F 6 >YV; F\;F:;PC;FFVFAQQ; AF :;F >3F>A>;F )-@*<<A7; +PH>P2EE;F YF: EH:;PF;F +P3Q;FV2VAHFQV;7?FAC;F QH\A; ;AF; ?H?; &FV;PF;V2<<AFAV3V

(<A4 (<5 05G5<M3 H<1: 4PG1: 4<5 &<5H5G )G-<A<A8;HD5T<7H1:5 PH; PA4 ,5<M5G0<?4PA8 A5P5H ,<HH5A -ATP5<8A5AF !<5 -PH6Q:G?<1:5 (M5??5A05H1:G5<0PA8 7A45A (<5 PAM5G SSSE><5H5G;MG-<A<A8E45E <MM5 H5A45A (<5 %:G5 RB??HM.A4<85A 5S5G0PA8HPAM5G?-85A -A2 .*5*4 "4%.1.1,( !-A<5? (1:S-GT3 $5GG5AHMG-95 ON3 IJCNN &-G?HGP:53 4-A<5?EH1:S-GT/><5H5G;MG-<A<A8E1B@

783337

*7@ -72C2;/ 6 ;AF; 25\;7?QDYF>QP;A7?; YF: QK2FF;F:; Y<>25; 6 ;AF; #;QV2FQV;DDYF> EAV >YV;E $PYF:>;?2DV YF: D;AQVYF>QHPA;FVA;PV;P !HVA;PYF> 6 ;AF;F #APE;F@+(1 EAV YQQV2VVYF> 2DD;P \A7?VA>;F .HHDQ

!KD,7+;9,: <9H /0< *D;> "330:H2 )90; 9< ƒK60- ƒ+9HKDC ’",6 !M5>?/<M>:5N ->MSN2<.7SN:ZBC.N>VB H>J$JI ’",6 *52<N?/<M>:5N ->MSN2<.7SN:ZBC.N>VB H>J$JI !M5>?/<M>:5N *E[>.AY>NN5CN2<.7SA>2<5N $ZBC.N>VB ’",6 *52<N?/<MJ *E[>.AY>NN5CN2<.7SA>2<5N $ZBC.N>VB H>J$JI

%25;F \AP -A; Z5;P^;Y>VO !2FF Q;F:;F -A; &?P; ;\;P5YF>QYFV;PD2>;F 2F8 873001

)90; 9< ƒK60- #*,77>,7E,7K;D0930C &.V7B/CC>N2<5N 5MV7N@EAA5: % L %% &.V7B/CC>N2<5N 5MV7N@EAA5: #M5B4NGM.2<5C ’",6 —VN1>A4VC: [VM "M[>5<5M>CQ[VB "M[>5<5M3 #.2<N2<VA5 7WM *E[>.AG/4.:E:>@ H>J$JI 5MV7N@EAA5: 7WM )M.@S>@.CS>CC5C VJ )M.@S>@.CS5C 5MV7N@EAA5: 7WM %= VC4 &=+52<C>@ H%+I

,Y:HD< ,IQ;P 0;PD2> YF: &F<HPE2VAHFQ:A;FQV; $ 5V;ADYF> +;PQHF2D +HQV<27? =W XG9 RS_W= (2PDQPY?; .;D;<HF L_R XJM WR JG@_ "@)2AD85;\;P5YF>4PH;Q;P@HFDAF;N:; \\\NPH;Q;P@HFDAF;N:; 874230

$=3>*+0=/- !>==0DEH*6. J5BN4BJN?J. ?1BIN (7D *D;> &,7<9/ &,7K;0 %*D;EDK70 K )M>X.S5 *2<VA5 7WM ->MSN2<.7S VC4 *E[>.A5N (<>ENSM.;5 8 K OPF9D &.MANMV<5 K +5AJ \OUF DUFT89=\ 2NN=@.MANMV<50>CS5MC.S>EC.A5M=1VC4J45

MMMB,*D;>8E,7<9/8E,7K;0B/0 ’0;B N1NN IF4JJII @60+L7D0=3D09A 874296

20120513_BB-ETT_ 14


KLEINANZEIGEN I 15

BOULEVARD BADEN I 13. Mai 2012 I Nr. 20, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

SONSTIGES

832925

Liebesroman, Western, Krimi, Abenteuer usw., suche alles mĂśgliche, eventuell auch Tausch mĂśglich. Tel. 0721/8306902

Maler-, Gipser- und Bodenlegerarbeiten, Balkonsanierung und Mauerwerk-Trockenlegung. Zu gĂźnstigen Festpreisen, Tel. 07243/5148003 od. Tel. 0178/1887574

869339

gesucht, auch defekt u. Ersatzteile! Tel. 0177/6858800

869530

873354

fßr liebe 18-jährige Stute (Vollblut/Andalusier-Mix) im Elsass bei Lauterburg. Reitstall mit Halle, 3 Reitplätze, Koppeln, Ausreitgelände u. Restaurant. Tel. 0151/22568084.

"# "! # $ & #"

MIETGESUCHE

!â&#x20AC;&#x2122;2 %*5*24* â&#x20AC;&#x2122;52 $â&#x20AC;&#x2122;1-215+*

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

%7+346 â&#x20AC;&#x2122;+. 704 /+4+0) 8&4 .0 *+3 $+,.10 70* +764(-/&0* 2&44.+36

827819

874427

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

(Stadt) gesucht. Von Ehepaar, ruhige Lage, gerne auch sanierungsbedĂźrftig. T. 0160/97447022 od. T. 0721/94308853 873997

740034

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163/1461018 829241

874431

Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

GESUNDHEIT

in KA-GrĂźnwinkel oder Umgebung. Tel. 0151/22568084 874430

Aroma-Ă&#x2013;lmassage; Lomi-Lomi-Nui Massage oder einer WohlfĂźhl-Reiki-Behandlung. Machen Sie doch gleich einen Termin aus. Tel. 07246/9445883 od. Tel. 0172/7277134

Urlauber, Geschäftsreisende etc. v. Anbieter gesucht. Tel. 0391/55721400

7770(/5-*6â&#x20AC;&#x2122;1),(â&#x20AC;&#x2122;)*.0)*

872233

854158

SONSTIGES 824810

REISEN/ERHOLUNG

862342

VERKAUF

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

ALLES FĂ&#x153;RS KIND

850644

mit Kinderspielsachen fßr Mädchen von 3-9 Jahren, wie z.B. Polly-Pocket, LegoDuplo, Mädchen-Bßcher, Stofftiere, Bekleidung etc. Tel. 0151/22568084

Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018

874429

BEKLEIDUNG/SCHMUCK Farben: schwarz/grau/weiĂ&#x;, Gr. 52, Jacke fällt kleiner, VHS 150.-, Tel. 0721/572627

540010

874432

871262

ZU VERSCHENKEN

COMPUTER

Rohrer HaushaltsauflĂśsungen, EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

10 Km, von Ă&#x153;berlängen, ruhige, komfortable Ferien-WHG, 2 Doppel-Zi., 1 Wohnzimmer, KĂźche, Bad, groĂ&#x;er SĂźdbalkon, noch frei am: 24.06.-08.07.12 / 15.07.22.07.12 und ab den 10.09.12. 30.- pro Tag, Tel. 07553/1291 www.ferienwohnung-salemertal.de

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE BĂźcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745 847248

UNTERRICHT

BAUWERKSERHALTUNG

in Mathe, Tel. 0176/51264478 853900

IMMOBILIEN-KAUF HĂ&#x201E;USER BEKANNTSCHAFTEN

873987

801215

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

mit Schraubverschluss an Selbstabholer zu verschenken. Tel. 0721/25685 873989

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

BAU/HANDWERK

871266

Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer u. Dachfenster, T. 0175/2408914 849956

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304

850628

VERMIETUNG

EDV/INTERNET

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635 708071

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de 794605

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850645

GARAGEN zu vermieten! Fßr Wohnwagen, Wohnmobile, Boote, Oldtimer, Motorräder. Gerne auch Jahresplätze! Raum Stutensee. Tel. 0178/4981289

832897

871048

KONTAKTE sucht Sex ohne Anlaufzeit. O. fin. Int. Pv 0171-7600073

842597

ETW

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

691117

845750

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983

825423

821748

Fliesen-, Platten-, Estriche, Maler- und Tapezierarbeiten. Bad-, Sanierungen-Abdichtungen, Abbruch. Tel. 0721/468015 od. Tel. 0157/87429033

873978

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

850642

874170

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 827331

850647

865824

Marke: Universum FT 42221, Diagonale: 52 cm, Tel. 0721/44552

840664

874233

799844

ist â&#x20AC;&#x17E;kostenlosâ&#x20AC;&#x153;. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik â&#x20AC;&#x17E;Zu verschenkenâ&#x20AC;&#x153; kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

ANKAUF

MSG u.v.m. Auch HHB + WE Tel. 0160/95664621 Kollegin mit PKW gesucht!

873986

822418

Baden

871489

Tel. 0176/51517391 873845

845904

finden Sie unter: www.Dating123.de 861354



873847

  752524

873846

874417

    

Baden

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

870217

849680

529120

             Â?Â?Â? Â?  Â?     Â? ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;   Â?  

           

808472

849728

GRĂ&#x153;SSE/GLĂ&#x153;CKWĂ&#x153;NSCHE 799665

AUTOMARKT BMW weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640 812759

874400

FORD

873453

874351

873994

873455

874330

874289

Baden

850540

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

Benziner, EZ 05/2000, 132.000 Km, silber, gepflegter Zustand, T. 0160/97447022 od. T. 0721/94308853 873998

819195

HONDA Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de 850546

VW weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R

874418

Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664 853035

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fßr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399 840913

ALLE WELT KLAGT Ă&#x153;BER DEN JOURNALISMUS, ABER JEDERMANN MĂ&#x2013;CHTE IHN FĂ&#x153;R SICH BENUTZEN. GUSTAV FREYTAG

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104

873651

850541 859233

ANKAUF

Alter und Zustand egal. Bitte alles anbieten! Tel. 07227/98455, ab 17 h 825541

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich) 847852

WOHNMOBILE/-WAGEN Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei) FA 856810

873995

874168

832896

20120513_BB-ETT_ 15


.; "*;6<;@2.; &86<?.;0*+27*;5? -.; (@:.;6*?4A.

&%#()!’ "$##!’

+1/ ) ’  ( . !-2 $ - 0- #, - %& * ) &, - + % " +. , +&  #( %

"  $!#

,"’(*"$$! ’"

)*&%&,&, , 1*&+&, 1&-.$ "+0+*$)’ &%&-(!-#&, &-)

%&#(*+*-"

&%#( )!’ "$ ##!’

%H;-.*8., 2MJ7 2.8G %212C0 ,2DGB +JD/ )@5+ I069 D:GM:7 =:G (K.;2>L2CDG2<<J>7 C=G2:< <:>;D0 $@=,:2<2=2>G A069D:GM:7 =:G (K.;2>L2C9 DG2<<J>7 J>1 >DG2<<8@.;2C C2.8GDB ’8>2 #@.;2C0 $:DD2> J>1 )2DD2<B

7.

†FF@(8F7=;

7;

+’#$!&$" $!%* $#$(

9/=1,3

#;7.97;3.;+

&2 BC>/B #(@9A@H5.6#;7.97;3.; &((@9(;-AF@? /> ’.9?+ LB G>D<GL <<< 2G

&F@(4.;)(5;6"(9F.AF.99. ".@J.35AF@(4.? 7@.8F I=@ -.: !7;3(;30

$11;H;3AK.7F.;+ &@B 4 &:B ?BHN 9 A3BHN *8C - !@B 4 "CB ?BHN 9 INBNN *8C - )+B ?BHN 9 AEBNN *8C 862249

871778

      

  

859147

"I? T;GOMTW?M 0W8>W?

Q?S 7GM ?MW>?;J?M B

%&$ "&’$# !

C8AG;

7GMS?IT?= Y ,8;GW?= 7ZTE?]8GKW? ’NW?KT= IMJKR %S[GTW[;J

4?S7MTW7KW?S >?S /?IT?

(MJKZTI\K?ITWZME?M<

Y 3:?SM7;GWZME?M IL E?:Z;GW?M ’NW?K IL "NQQ?K‘ILL?S Y^ %S[GTW[;J 7GMC7GSW YR )K7TT? IMJKR (!#H,ZW‘ZME #/*(,< >WJGL e>GC\ =5X %J5GW >GL>W Q_JXG>W>L=>L 3>J\K>\WNQNJ> _L= QW6X>L\G>W\ XG:E 5JX W>LLQ_LI\ =>X bGW\X:E5@\JG:E>L _L= I_J\_W>JJ>L *>9>LXU "5X W5L=>L9_WC>W 0NW< =>W .>G:EX\5C _L= aG>J>X K>EW b5W\>L =5W5_@< aNL (EL>L >L\=>:I\ e_ b>W=>LU /G> ‘9>WL5:E\>L GK DH0W?SM? #01 5#01#/, &S7M> !IW_ ’NW?K ?SKIM +IWW?= =5X GK LOW=JG:E>L 0>GJ =>W (LL>LX\5=\ GK >eGWI +G\\> JG>C\U  J\>WL5\Ga IOLL>L /G> GK XH0W?SM? &S7M> !IW_ ’NW?K &KN:ZT ?SKIM ‘9>WL5:E\>L< b>J:E>X GK >eGWI *G:E\>L9>WC< :5U A IK aNK  J>c5L=>WQJ5\e >L\@>WL\ JG>C\U "/#0"#,< "W>X=>L 9G>\>\ (EL>L />E>LXb>W\>X GL aG>J>WJ>G &>F X\5J\; 3>J\9>W‘EK\> +_X>>L _L= />E>LXb‘W=GCI>G\>L< =G> WNK5L\GX:E> #J9J5L=X:E5@\ _L= >GL> 9_L\> /e>L>I_J\_WU /G> ‘9>WL5:E\>L GK DH0W?SM? /7L7>7 ’NW?K "S?T>?M= b>J:E>X :5U PA %5EWKGL_\>L aNL =>W "W>X=L>W (LL>LX\5=\ JG>C\U ’Œ+ 2/&< -9 /ENQQGLCJG>9E59>W< ,5:E\X:Eb6WK>W N=>W )_LX\@W>_L=< ’5K9_WC 9G>\>\ @‘W H>=>L &>X:EK5:I >\b5XU /G> ‘9>WL5:E\>L GK DH0W?SM? ’NW?K OWW;G?SGNC= b>J:E>X GK /\5=\\>GJ G(J9WNNI< :5U PA %5EWKGL_\>L aNK 4>L\W_K >L\F ./#(0# 9 1#/+(,# YaPY (, $ U .#/0-, (+ "6 (I2<J2 2JO2>>@IG @>WL\ JG>C\U  J\>WL5\Ga IOLL>L /G> GK XH0W?SM? +?S;ZS? ’NW?K ’7L:ZSE ŒS?M7 ‘9>WF )2<J2U<2> +@O2I=R@6O L5:E\>L< b>J:E>X GK /\5=\\>GJ /\>JJGLC>L< :5U Pf &>EKGL_\>L aNL =>W /F 5ELF/\5\GF @I2<J2 O-9><0: TB? Q3GVLG4PCGV3G. EQ ’-0:O2F NL *5LC>L@>J=>< JG>C\U +3,!’#,< #L\=>:I>L /G> =G> 95d>WGX:E> *5L=>XE5_Q\X\5=\ 2I><@ #>)8, !5CF $:C-6 #6:*D? ->658 <19=4 !!VVVK;PK KG\ ’>We _L= %J5GW< GEW>L e5EJW>G:E>L />E>LXb‘W=GCI>G\>L _L= =>W \dQGX:E>L &>K‘\F -?C (-?C->8 #>)8, !5CF <09=4 !!VVVL;PK 2I><@ $:C-6 ->658 %5CCJG:EI>G\U /G> ‘9>WL5:E\>L GK XH0W?SM?H.KZT !NMS7>H’NW?K >? 4IKK? +[M;G?M< <09=4 !!CVVQ;PK b>J:E>X e>L\W5J 9>GK ’5_Q\95ELEN@ JG>C\U 6ILL?S:?T;GS?I:ZME< "G> INK@NW\59J>L $,?/RI9 %->+D>- $:C-6 $)7*D>2 >-8) <A9=4 !!7VCK;PK "NQQ?K‘ILL?S R >J>C_LC; KGLU ^ #WbU< K5cU ^ #WbUVP )GL=S a>W@‘C>L ‘9>W 5= !I2J12@ &)7),) $:C-6 ">-?,-8 <@9=4 !!CVVV;PK N=>W"_X:E> Z 3!<0>J>@NL_L=02U)IM>?S?SL8FIEZME<5_@ L@W5C>U5ZMT;GK?ITWZME?M $,?/RI9 $:C-6 ;CC+3->3:/ QSN .?STNM<  9X:EJ5C 5EL!5W=; $ PfUF ’IM]?IT< ">\5GJJG>W\> ’N\>JF _L= 4GKK>W9>F &S@0:2@ !:8>),4$:C-6 ,- ’566- %E8+3-8 H <.9=4 !!8VVA;PK 3>G\>W> /\6=\> _L= ’N\>JX 5_@  L@W5C> 9_:E95WU X:EW>G9_LC>L XNbG> b>G\>W> /\6=\> _L= ’N\>JX @GL=>L /G> _L\>W bbbUJG=JFW>GX>LU=> 8 *>\e\>  9W>GX> 5K f^UfMU

2MW?S >I?T?S /ZCMZLL?S TIM> ]IS W8EKI;G \NM @RaaAYYRaa2GS Q?STOMKI;G C[S 0I? ?SS?I;G:7SR $aRPDU+IMR IMJKR +]0WR 7ZT >?L >?ZWT;G?M %?TWM?W‘= +N:IKCZMJGO;GTWH QS?IT $aRDYU+IMR IMJKR +]0WR /\>WL>IJ5XXG@GeG>W_LC =>W 1L\>W9WGLC_LC L5:E *5L=>XI5\>CNWG>U *G=J GX\ 9>G =G>X>L .>GX>L I>GL .>GX>a>W5LX\5J\>WU 2>WKG\\J>W =>W .>GX>; /:Eb5We #F!NKK>W:> &K9’7!NU )&< /\G@\X9>WCX\W5D> P< "YBPY^ ,>:I5WX_JKU #X C>J\>L =G> .>GX>F _L= 45EJ_LCX9>=GLC_LC>L =>X 2>W5LX\5J\>WXU +G\ #WE5J\ =>W X:EWG@\JG:E>L .>GX>9>X\6\GC_LC _L= 4_C5LC =>X .>GX>QW>GXXG:E>W_LCXX:E>GL>X bGW= >GL>  Le5EJ_LC GL ’OE> aNL ^f?]fT =>X .>GX>QW>GX>X @6JJGC< =>W .>X\9>\W5C GX\ ]f05C> aNW  9W>GX> e_ J>GX\>LU P eeCJU $PUMM 2>WX5L=INX\>LU 822319

843800

20120513_BB-ETT_ 16


AEA B *HK300< =330B807 9C !J 0*BH C 6 B = 6 8 : " 0 5 =CBE 8:80<, 0B 0B, 8</ :8- 60 J , 2 JB8+0:C8 â&#x20AC;&#x2122;) 8-8600 8; "; ; = 08<0 H<C! *HC0C B=38 0< "6B0 Â? :C%K8B "6<B; 8EE:H<5 B0< B9EK0BE7 $*

>F /0 14M>F @ 0< 4; , ) #>6: 2 ; =K0:E0< K0:E .5 = 4 ; & 8 ; $ 7 B 6 ? 9 "; @ 2 7 & K 6 # %+ , 1*58432 <. KK &, 0 K0:E0 "; ; = %+ & 2 87265

873842

866592

Ihre Wochenzeitung fĂźr Ettlingen und Umgebung I 31.260 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Sonntag, 13. Mai 2012

Nr. 20, 15. Jahrgang

Am heutigen Sonntag ab 10.30 Uhr ist fast ganz Karlsruhe auf den Beinen, wenn die 23. Badische Meile als traditionelles Sportevent ansteht. Âť www.boulevard-baden.de

SPORT I SEITE 9

BAUVORHABEN I SEITE 6

Âť Zwei Endspiele fĂźr den KSC Âť TC RĂźppurr startet in Bundesliga-Saison Âť Platz im AC Milan Trainingscamp gewinnen Âť Letztes Heimspiel des KSC II

Beim â&#x20AC;&#x17E;Oberen AlbgrĂźnâ&#x20AC;&#x153; wird es vermutlich keine Lagune geben. Ein Bauprojekt in der Karlsruher StraĂ&#x;e kĂśnnte kĂźnftig das Stadtbild prägen.

FOTO I MON

FOTO I MATTONIMAGES.COM

AKTUELL I SEITE 2

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

FOTO I ARCHITRAVARCHITEKTEN

Vnbgd 1/+ fĂťkshf unm 03-/4- ahr 08-/4-1/01

Âť www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN GRĂ&#x153;SSE FOTO I MATTON IMAGES

Einsatz, Herzblut und Leidenschaft Unm Ekdhrbgrodyhâ&#x20AC;&#x2DC;khsâsdm ahr yt Edqmrdgdqm+ unm nedmeqhrbgdm Aâ&#x20AC;&#x2DC;bjvâ&#x20AC;&#x2DC;qdm ahr yt gnbgvdqshfdm Ronqsfdqâsdm9 qdâ&#x20AC;&#x2DC;k+, ahdsds Hgmdm â&#x20AC;&#x2DC;kkdr fl tleâ&#x20AC;&#x2DC;rrdmcdm Rdquhbd+ fĂťmrshfd Oqdhrd+ snkkd Dhfdmlâ&#x20AC;&#x2DC;qjdm tmc O@XA@BJ Otmjsd adh idcdl Dhmjâ&#x20AC;&#x2DC;teDmscdbjdm Rhd chd Uhdkeâ&#x20AC;&#x2DC;ks

Ein BlumengruĂ&#x; fĂźr alle MĂźtter.

Alles Liebe zum Muttertag

Âś

@tfiĂ´rtmf 081/ w 0/7/ Ohwdk+ LBH 1//,Gy,Sdbgmhj+ 2 GCLH,.1 TRA,@mrbgkĂťrrd+ Dsgdqmds,.Bnllnm,Hmsdqeâ&#x20AC;&#x2DC;bdâ&#x20AC;&#x2122;BH*(,@mrbgktrr+ Rsqnludqaqâ&#x20AC;&#x2DC;tbg hl Rsâ&#x20AC;&#x2DC;mcax9 /+2 Vâ&#x20AC;&#x2DC;ss+ hm Adsqhda9 42 Vâ&#x20AC;&#x2DC;ss+ Lâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d9 G 41+3 w A 74+5 w S 2+4 bl

FOTO I MON

@tfiĂ´rtmf 0255 w 657 Ohwdk+ Gdkkhfjdhs 34/ bc.lž+ 1 GCLH,Dhmfâmfd+ TRA,.Dsgdqmds,.Bnllnm,Hmsdqeâ&#x20AC;&#x2DC;bdâ&#x20AC;&#x2122;BH*(, @mrbgktrr+ Rsqnludqaqâ&#x20AC;&#x2DC;tbg hl Rsâ&#x20AC;&#x2DC;mc,ax9 /+4 Vâ&#x20AC;&#x2DC;ss+ hm Adsqhda9 72 Vâ&#x20AC;&#x2DC;ss+ Lâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d9 G 37 w A 66 w S 3 bl

AusfĂźhrliche Berichte zur Relegation auf Seite 2 und auf Seite 9.

Region (tra). Zum heutigen Muttertag wĂźnscht Boulevard Baden allen MĂźttern einen wunderschĂśnen Tag ohne Stress und Sorgen. Verbringen Sie den Tag mit Ihren Lieben und lassen Sie sich verwĂśhnen! Unsere Tipps: Das Kammertheater hat heute das StĂźck â&#x20AC;&#x17E;Kann den Liebe SĂźnde sein?â&#x20AC;&#x153; mit Bettina Kerth auf dem Programm. Und der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) verteilt an weibliche Fahrgäste als kleines DankeschĂśn 3 000 Schokoherzen in den StraĂ&#x;en- und Regionalbahnen in der KaiserstraĂ&#x;e zwischen Durlacher Tor und Europaplatz sowie in den Bussen auf dem Bahnhofsvorplatz.

Âś Âś

6 6 6 /* !â&#x20AC;&#x2122;7;*214(*0 #73,/8 + 6 6 6 #//8G81@J,5E,8*

%5,1,6@E?&2, ; AB;-0 !&?6@?G3,

" &% $).â&#x20AC;&#x2122;=8322;â&#x20AC;&#x2122;-

%<?6%7?/ #B?. =N6=; (5B "<?. =N6J= (5B â&#x20AC;&#x2122;+?. =N6=2 (5B â&#x20AC;&#x2122;<?. =I6=D (5B C<M71 :+-5 )1B17:,+BK:4

"7B18H +: 01B â&#x20AC;&#x2122;L0H+:41:H1F =N 6 Â?,3+5BH EFD 6 1C-57901BK:4. @$:0KCHB7141,71H *1CH,+5:5<3A

$,6=* KAF;C;FK-K9;;

-*4,,2*; >32 5< (/8 59 &.7+

III=:GE6,E@E:?,41&?E,87:,(,6=+,

5*â&#x20AC;&#x2122;1+#.$ &â&#x20AC;&#x2122;1 )â&#x20AC;&#x2122;2â&#x20AC;&#x2122;46.,%+â&#x20AC;&#x2122;/ !((/5/)26â&#x20AC;&#x2122;,4â&#x20AC;&#x2122;/ -â&#x20AC;&#x2122;,/â&#x20AC;&#x2122; â&#x20AC;&#x2122;1#45/) 5/& -â&#x20AC;&#x2122;,/ "â&#x20AC;&#x2122;1-#5(0 874241

%0?(C(GICD0CK7+0 * $C=10DD7=;0990 0C(GI;4 "(C.6 I;. &=1GL(C0K0C8(I1

ncdq idcd 0/dq < 0///,f,

â&#x20AC;&#x2122;I;D+56$

!IGD+507;

5M^ â&#x20AC;&#x2DC;eBOOBQ â&#x20AC;&#x2122;K^ 5iQâ&#x20AC;&#x2DC;=KL,SeB;SSN S@B^ â&#x20AC;&#x2122;K^BQ 5iQâ&#x20AC;&#x2DC;=KL/! oiâ&#x20AC;&#x2DC;8PPBQY 5M^ QBKPBQ JB;^8i=KeB ,SeB;SSNâ&#x20AC;&#x2DC; MQ 78KOiQJYYY

LLL@)0C.=I.7@.0 +8^NJ^8GBQâ&#x20AC;&#x2DC;e^Y hH W,9KB )^SQBQVO8eoX < abUfU )8^Oâ&#x20AC;&#x2DC;^iKB < 2BOY> pahU IapIfICp < MQGS:;B^@Si@MY@B .GGQiQJâ&#x20AC;&#x2DC;oBMeBQ> +SQe8Jâ&#x20AC;&#x2DC; ;Mâ&#x20AC;&#x2DC; G^BMe8Jâ&#x20AC;&#x2DC; kSQ RYfp L UR 3K^Y 18Pâ&#x20AC;&#x2DC;e8Jâ&#x20AC;&#x2DC; kSQ Up L Ub 3K^

2M c 

unl Rbgvdhm+ fqhkk, tmc aqâ&#x20AC;&#x2DC;sedqshf ytadqdhsds+ id 0 jf

%0?(C(GIC6&0CK7+0 1JCA(990 #(C80;B,

!IGD+507;

/!? ,SeB;SSN iQ@ 1P8^eVKSQB M/KSQB? +8=;SSN? M+8=? 1VMBOBNSQâ&#x20AC;&#x2DC;SOBQY 1SGel8^B $BKOB^8Q8Onâ&#x20AC;&#x2DC;B

HM c

1MB N8iGBQ BMQ ,SeB;SSN S@B^ BMQBQ /! ;BM iQâ&#x20AC;&#x2DC;Z 5M^ NjPPB^Q iQâ&#x20AC;&#x2DC; iP @BQ 0Bâ&#x20AC;&#x2DC;e> #^â&#x20AC;&#x2DC;eLâ&#x20AC;&#x2122;Qâ&#x20AC;&#x2DC;e8OO8eMSQ? 1SGel8^BL#MQ^M=KeiQJ? 3V@8eBâ&#x20AC;&#x2DC;? Â&#x2022;QeMkM^iâ&#x20AC;&#x2DC; â&#x20AC;&#x2122;Qâ&#x20AC;&#x2DC;e8OO8eMSQY5M^ OMBGB^Q â&#x20AC;&#x2122;KQBQ @8â&#x20AC;&#x2DC; %B^9e Q8=K &8iâ&#x20AC;&#x2DC;B iQ@ ^M=KeBQ 8OOB lM=KeMJB /B^MVKB^MB %B^9eB BMQ? lMB "^i=NB^? â&#x20AC;&#x2122;QeB^QBe^SieB^? 5*Â&#x2022;,YYY 1JC ;IC << c

874325



!%,-/%â&#x20AC;&#x2122;%* (% &0/# 2%** 1(%)% %*-"â&#x20AC;&#x2122;%* ,%$%*+

ncdq 01 w /+6 Khsdq+ 2+2/ -HF9F Oeâ&#x20AC;&#x2DC;mc( O9BFK 9B O5@D95@S9N ncdq %;;2A ;26A &2<B/62< BD2:7â&#x20AC;&#x2122;* @9F Fqtmcoqdhr9 13 w /+22 Khsdq+ :2<0 42BD0 Khsdq <1,BB /+10 B82 B/6:2/6D G2ABD27 CVOSBC7 VF89VSDB5@9N VOOJN2A

F9V9 +@GF2C F2FG X9NOS3NCS 9ND949F VF8 49N9BS OBF87 8B9

â&#x20AC;&#x2122;* 2+31 Oeâ&#x20AC;&#x2DC;mc( BFO49OGF89N9 8B9 ,JN25@2FS9BA F9V9 -95@FGDG>B9 BE DDS2>

Fqtmcoqdhr9 0 Khsdq < 0+53 5@9 VF8 XB9D9F .E>94VF>O>9A D97 8B9 BF %9O9DDO5@2= O5@Y9N N3VO5@9F YBN8 82O /9NOS9@9F [V X9NOS9@9F OBF8K ,SHN9F89 XGF ,JN25@9 9NO5@Y9NSK 09N .E>94VF>O>9N3VO5@9 Y9N89F 9BF9F OGD5@9F &G5@SGF@HNA VFS9N8NW5CSK ,5@Y9B[9N 0BOA X9NDVOS @2S7 9EJ<F89S OB5@ G= O9FO5@2=D9NF BOS 9O EBS 89E C9BF9OY9>O 2DO O5@Y9N@HNB>K L*2FGM 2V5@ >9DVF>9F 9BF9F -B9;9 -HF9 Y9N89F JNG4D9EA )BFB2SVN@HN5@BJ O2ES %9@3VA DGO >9@HNSK "B9 ,5@YB9NB>C9BS9F O9 OG CD9BF [V ;9NSB>9F7 82OO 82O 49BE /9NOS9@9F Y9N89F @3V<> &HN>9N3S F2@9[V VFOB5@S42N EBS 89N VF89VSDB5@9F VOOJN2A BE %9@HN>2F> >9SN2>9F Y9NA 5@9 89O %9OJN35@OJ2NSF9NO !,B <2E2 â&#x20AC;&#x2122;,<= BD2::D 28<2< <2E7 89F C2FFK ,GEBS C2FF E2F 9NCD3NSK "B9 $GD>96 &3V<>9O 2< *J?EB G=< $>A:>BE<52< 1,A@ 82FC 89N F9V9F -95@FGDG>B9 *25@;N2>9F VF8 9BF9 .FDVOS7 !,B &% 7 )JBD2; G2AB/6H8<12D 3 E9@N X9NOS9@9F VF8 8B9 -95@A /B9D9 )9FO5@9F 9ND949F OB5@ BF >NH?9N9F %NVJJ9F [V ,<12AB ,:B 28< 9:,BB8B/62B $>A527 FBC 4D9B4S F89N9F XGDDOS3F8B> Âś Ctqkâ&#x20AC;&#x2DC;bgdq @kkdd 000 Âś Sdk-9 /6 10 . 50 75 / Âś Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;- 6 fl 11 X9N4GN>9FK Tgq S3>DB5@7 82OO OB9 2F89N9 FVN VFS9N@2DS9FK "B9O ;W@NS [V /9NA A-D 3 G>::85 8; #26>A5,<5@ Âś Nqsdmadqfrsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d 7 Âś Sdk-9 /6 10 . 87 55 8/ Âś Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;6 fl 11 Tgq /BS2CVOSBC OV5@S 89N[9BS BF VF89VSDB5@ X9NOS9@9F CHFF9FK OS3F8B>VF>OO5@YB9NB>C9BS9F BFA Âś Ydgmsvhdrdmrsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d 36 Âś Sdk-9 /6 13 2 . 462,/ Âś Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;6 fl 11 Tgq .NO25@9 ;WN 8B9O9 /9NOS9@A F9N@2D4 89N $2EBDB9 OGYB9 EBS F9V9 +@GF2C F2FG7 82O D9BO9 1VO2EE9F2N49BS EBS 89E Gtssdmjqdtyrsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d Âś Sdk-9 /6 13 2 . 60 /8 / ,JN25@9 Âś 6 fl 11 Tgq (GDD9>9FK &9NOS9DD9N +N2ZBOS9OS9N7 8B9 ,5@YB9NB>C9BS9F C2FFÂś 9BF /9NA $N9VF89F2 VF8 X9NOS3NCS Ln-fl VF8 Râ&#x20AC;&#x2DC;D2VS9 Âś Rstssfâ&#x20AC;&#x2DC;qsdq Rsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d 0/ Âś Sdk-9 / 61 40 . 84 1/ Âś Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;7 fl 11 Tgq #BF9 >VS9 &BD;9 4B9S9S 82O *949F>9N3VO5@9 83EJ=K "2O 8B9 49O5@NB949F9 ,BSV2SBGF OG DVOS 89O &HNX9NEH>9FO 49B @GA

62<0 H2<< 2B E<AE685 8BD =12A G82:2 1EA/628<,<12AA212<0 =.7 H=6: B82 B=<BD <=/6 5ED 6>A2<@ %<B.2B=<12A2 8< E<AE6852<  ::7 D,5BB8DE,D8=<2< ;8D G82:2< $8<7 D2A5AE<152A-EB/62< H8A1 1,B )?A,/6G2ABD262< D28:H28B2 .27 28<DA-/6D85D@ !,B <2E2 (6=<,9 <,<= 9,<< 62:42<0 182B ,EBKE7 5:28/62<@ "FA 182 <2E2 *2/6<=7 :=582 H2A12< ,. B=4=AD .28 +8D,7 9EBD89 (A,I8BD2BD2A 52BE/6D@

872040 874320

VFX9N4BF8DB5@ VF8 CGOS9FA ;N9B [V S9OS9FK â&#x20AC;&#x2122;F 89N -9OSJ@2A O9 CHFF9F â&#x20AC;&#x2122;FS9N9OO9FS9F 8B9 /GNS9BD9 89O F9V9F +@GF2C F2FG BF 2DD9F &HNOBSV2SBGF9F7 G4 [V &2VO97 BE 9NV; G89N BF 89N $N9B[9BS S9OS9FK

             

1VN FE9D8VF> [VE +N2ZBOA S9OS 9BF;25@ 2FNV;9F G89N F949FA OS9@9F89F !GVJGF 2VO>9;WDDS 2F ;GD>9F89 8N9OO9 O5@B5C9FK

  Â? Â? Â?Â?  ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;    Â?  Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x192; Â&#x201E; Â&#x201A;        Â&#x2026;    

%,!&-*,%& !)â&#x20AC;&#x2122;*)-$# (2BO9NOSN2?9 UUT4 PQITT (2NDONV@9 -9DK6 \PUIKIQ\Q:TQ

  �����              

///(.%,!&-*,%&("# 20120513_BB-ETT_ 17


Vnbgd 1/+ fûkshf unm 03-/4- ahr 08-/4-1/01

Unm Ekdhrbgrodyh‘khsâsdm ahr yt Edqmrdgdqm+ unm nedmeqhrbgdm A‘bjv‘qdm ahr yt gnbgvdqshfdm Ronqsfdqâsdm9 qd‘k+, ahdsds Hgmdm ‘kkdr fl tle‘rrdmcdm Rdquhbd+ fûmrshfd Oqdhrd+ snkkd Dhfdml‘qjdm tmc O@XA@BJ Otmjsd adh idcdl Dhmj‘teDmscdbjdm Rhd chd Uhdke‘ks

@tfiôrtmf 0255 w 657 Ohwdk+ Gdkkhfjdhs 34/ bc.l¾+ 1 GCLH,Dhmfâmfd+ TRA,.Dsgdqmds,.Bnllnm,Hmsdqe‘bd’BH*(, @mrbgktrr+ Rsqnludqaq‘tbg hl Rs‘mc,ax9 /+4 V‘ss+ hm Adsqhda9 72 V‘ss+ L‘œd9 G 37 w A 66 w S 3 bl

@tfiôrtmf 081/ w 0/7/ Ohwdk+ LBH 1//,Gy,Sdbgmhj+ 2 GCLH,.1 TRA,@mrbgkûrrd+ Dsgdqmds,.Bnllnm, Hmsdqe‘bd’BH*(,@mrbgktrr+ Rsqnludqaq‘tbg hl Rs‘mcax9 /+2 V‘ss+ hm Adsqhda9 42 V‘ss+ L‘œd9 G 41+3 w A 74+5 w S 2+4 bl

¶ ¶

)tmudqahmckhbgd Oqdhrdloedgktmf cdr Gdqrsdkkdqr

unl Rbgvdhm+ fqhkk, tmc aq‘sedqshf ytadqdhsds+ id 0 jf

01 w /+6 Khsdq+ Fqtmcoqdhr9 0 Khsdq < /+10

ncdq idcd 0/dq < 0///,f,

ncdq ’* 2+2/ Oe‘mc(

ncdq 13 w /+22 Khsdq+ ’* 2+31 Oe‘mc( Fqtmcoqdhr9 0 Khsdq < 0+53

¶ Ctqk‘bgdq @kkdd 000 ¶ Sdk-9 /6 10 . 50 75 / ¶ ¶ Nqsdmadqfrsq‘œd 7 ¶ Sdk-9 /6 10 . 87 55 8/ ¶ ¶ Ydgmsvhdrdmrsq‘œd 36 ¶ Sdk-9 /6 13 2 . 462,/ ¶ ¶ Gtssdmjqdtyrsq‘œd 2 ¶ Sdk-9 /6 13 2 . 60 /8 / ¶ ¶ Rstssf‘qsdq Rsq‘œd 0/ ¶ Sdk-9 / 61 40 . 84 1/ ¶ 872043

Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 7 fl 11 Tgq 20120513_BB-ETT_ 18


Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 13.05.2012