Page 1

Ihre Wochenzeitung für Ettlingen und Umgebung I 30.735 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 31, 13. Jahrgang

FAMILIE UND BERUF I Seite 5

Bernd Bechtold erhält den BadenBaden Business Award, der am 22. Oktober im Kurhaus Baden-Baden zum dritten Mal vergeben wird.

» KIT-SC eine Konkurrenz für kleinere Sportvereine? » KSC-Infoabend und neuer Werbe-Partner » Karlsruher Triathletin beim Ironman in Hawai » US-Guard Dwight Thorne verstärkt BG Karlsruhe

Schauspielerin Jennifer Kornprobst erklärt im Interview, wie ihr das Kunststück gelingt, Beruf und Familie zu vereinbaren.

» www.boulevard-baden.de

» Ausführliche Lokalsportberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

FOTO I BB

SPORT I Seite 11

FOTO I IHK

AKTUELL I Seite 2

Trotz dieser Zweifel entschied sich erst das OLG Karlsruhe für Kachelmanns Freilassung, nachdem das Landgericht Mannheim seine Haftbeschwerde abgewiesen hatte. Es bestehe kein dringender Tatverdacht mehr. „Bei der Nebenklägerin könnten Falschbelastungsmotive nicht ausgeschlossen werden“, so das OLG. Nun kann der 52-Jährige als freier Mann seiner Hauptverhandlung entgegen sehen. Für den Laien ist dieses Hin und Her der Justiz, das nahezu schon an Wetterkapriolen grenzt, bei Weitem nicht verständlich, so auch für die Karlsruher Bürger. Für Angelika ist das alles sehr undurchsichtig. „Wenn die Staatsanwaltschaft jemanden so lange im Gefängnis festhält, dann muss da doch eigentlich auch was dran sein an den Vorwürfen. Es wunKachelmann – offenbar kein ders darstellte. In weiteren Ver- dert mich, dass er jetzt plötzlich Kind von Traurigkeit – soll nehmungen soll sie sich in Wider- frei kommt.“ Sie denkt allerdings, nebenbei noch einige andere Be- sprüchen verstrickt haben und dass die Wahrheit nie herausziehungen gehabt haben, von de- ein Glaubhaftigkeitsgutachten kommen wird, da hier ja ohnehin nen die Frau erfahren hatte, dies warf neue Zweifel an ihrer Aus- Aussage gegen Aussage stehe. aber in ihrer ersten Aussage an- sage auf. Weiter auf Seite 2 FOTO I SASCHA SCHUERMANN / DDP

Justizturbulenzen statt Wetterkapriolen?

Karlsruhe (mia). 132 Tage saß „Wettermoderator“ Jörg Kachelmann wegen des Verdachts auf Vergewaltigung seiner ehemaligen Freundin in der Mannheimer Justizvollzugsanstalt in Untersu-

chungshaft. Obwohl „Aussage gegen Aussage“ stand und offenbar schon früh Zweifel an der Aussage des vermeintlichen Opfers aufgekommen waren, blieb der Wettermann in Haft.

FOTO I BB

Sonntag, 1. August 2010

» www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN VIDEO

Neue Kochsendung für die ganze Familie: Kochen kinderleicht mit Fackelmann und Axel Schulz »VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Ein Spiel für R. Krauth Karlsruhe (mia). Raimund Krauth ist Fußballfans ein Begriff. In mehr als zehn Jahren im Profifußballgeschäft bei Eintracht Frankfurt und dem Karlsruher SC begeisterte er die Zuschauer mit schönen Spielen und Toren. Nach einem Routineeingriff fiel Krauth

Anfang 2009 ins Wachkoma und ist seither pflegebedürftig. Für seine ehemaligen Weggefährten bestand kein Zweifel, dass man ihm und seiner Familie mit einem Benefizspiel finanziell unter die Arme greifen werde. »www.boulevard-baden.de

Blickfang! Werbung auf dem Video-Board. Bei Interesse: Tel. (07 21) 37 19-0 Fax (07 21) 37 19-3 00 www.roeser-media.de

Ihr Kegelverein auf dem iPhone? Na klar! Jetzt die Boulevard Baden App im Apple App-Store downloaden und wissen was vor Ort passiert*. *Noch bevor andere Ihren Rechner hochgefahren haben und ohne Abonnementgebühren.


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

ANGEDACHT

I 4. Baden-Baden Business Oldie-Night am 22. Oktober 2010

Bernd Bechtold erhält Business Award Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe und führt seit 2006 als Präsident auch den Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK). Der verheiratete Vater von zwei erDie Jury, der namhafte Persönwachsenen Töchtern ist seit 2005 lichkeiten aus Wirtschaft, Wisauch Vorsitzender der Regiosenschaft und Politik angehören, nalkonferenz der Technologiehat sich am Dienstag entschieRegion Karlsruhe. Er bekleidet den, die begehrte Auszeichnung außerdem zahlreiche weitere Ehdem Karlsruher Unternehmer renämter in den Bereichen KulBernd Bechtold zu verleihen. tur, Sport und Gesellschaft; so ist Der 62 Jahre alte Diplom-Ingeer z.B. Mitglied im Kuratorium nieur ist Geschäftsführender Gedes Festspielhauses Baden-Basellschafter der von ihm 1981 geden, im Verwaltungsrat des Fußgründeten b.i.g.-Gruppe - b.i.g. ball-Bundesligisten Karlsruher Bechtold Ingeniergesellschaft SC sowie in diversen Karlsruher mbH - in Karlsruhe, die inzwiHochschulräten. schen an 29 Standorten 2.700 Bernd Bechtold wird, wie zuvor auch Dr. Claus Becker (2008) und Dr. h.c. Dipl.-Ing. Norbert Rauch (2009), Wie seine Vorgänger, Dr. Claus Mitarbeiter beschäftigt und ei- mit dem von Jean-Michel Maier in der Majolika geschaffenen Business Award geehrt. Becker (2008) und Dr. h.c. Dipl.nen Jahresumsatz von 74 MilliIng. Norbert Rauch (2009), wird onen Euro erzielt. auch Preisträger Bernd Bech„Bedeutung innerhalb des Lan- Unternehmen und ein hoher In- Maße“, begründet Steuerberater Ideengeber des Baden-Baden told mit dem in der Karlsruher des Baden-Württemberg, füh- novationsgrad - dies sind Krite- Dr. Reinhard Hofmann, Initiator Business Award, die Wahl des Majolika Manufaktur geschafrende Branchenposition, mittel- rien für unsere Preisträger. Bernd und Veranstalter der Baden-Ba- b.i.g.-Firmenchefs. Bernd Bech- fenen Business Award ausgeständisches, Inhaber geführtes Bechtold erfüllt diese in hohem den Business-Oldie-Night und told ist darüber hinaus seit 2003 zeichnet.

Endlich Ferien! Alles liegen und stehen lassen und raus aus dem Alltag! Ferienzeit, Urlaubszeit, Hektik und Stress werden angehalten, jetzt ist Zeit für anderes. Kinder und Erwachsene freuen sich gemeinsam an der freien Zeit. Endlich nach Herzenslust spielen, faulenzen, schlafen, Zeit haben, die Fotos vom letzten Urlaub sortieren und die Gedanken. All das tun, was sonst zu kurz kommt; aber auch Neues erkunden, Unbekanntes entdecken, Eindrücke sammeln. Das tut gut, und neue Kraft fließt in die Seele. Nach und nach komme ich so zur Ruhe, finde zu mir selbst zurück. Auch Jesus hat sich solche Auszeiten genommen: „Als er das Volk hatte gehen lassen, stieg er allein auf einen Berg, um zu beten. Und am Abend war er dort allein.“ Allein sein in den Bergen oder mit dem Meer - da entsteht ein Staunen über die Natur und mich, da spüre ich Ehrfurcht, und wie von selbst komme ich ins Gespräch mit dem Schöpfer. Wer ich bin und was ich bin, lerne ich mit anderen Augen zu sehen. Zeit haben, zu sich selbst und zu Gott finden, zur Ruhe kommen – in diesem Sinn wünsche ich Ihnen erholsame Ferien!

FOTO I IHK

FOTO I BB

Baden-Baden (bb). Im Rahmen der 4. Baden-Baden Business-Oldie-Night am 22. Oktober im Kurhaus Baden-Baden wird zum dritten Mal der Baden-Baden Business Award vergeben.

Im Namen der Vorverurteilung I Ein Kommentar von Michaela Anderer Seit dieser Woche ist „Wettergott“ Jörg Kachelmann wieder auf freiem Fuß. 132 Tage musste er wegen Vergewaltigungsvorwürfen hinter Gittern ausharren. Für die Staatsanwaltschaft schien schnell klar zu sein, wer dabei Opfer und wer Täter sein musste. Man unterstrich bei jeder Gelegenheit diese Auffassung und betrieb eine Öffentlichkeitsarbeit in diesem Fall, die den Grundsatz der Unschuldsvermutung völlig außer Acht ließ. Zusätzlich zerrissen sich von Beginn an die Medien sowie auch Prominente die „Mäuler“ darüber, was der „Saubermann“ in seinem Privatleben so alles trieb und welches „Doppelleben“ er geführt haben soll – völlig unabhängig davon, dass diese „Geschichten“ mit der eigentlichen Anschuldigung nicht im Geringsten zusammenhingen. Der Medienmensch, dessen Ruf und Reputation wichtig für seinen Erfolg ist, musste sich dieser Vorverurteilung durch die Öffentlichkeit wehrlos ausliefern. Dass dabei schnell die Karriere – wie auch schon bei an-

EINBAU SCHRÄNKE DIREKT VOM HERSTELLER

SCHRANK LADEN

EINBAUSCHRÄNKE NACH MASS

76133 Karlsruhe · Amalienstr. 18 Tel.: 07 21 / 2 73 37 Preisbeispiele unter www.schrankladen.de

deren Prominenten geschehen – vor dem Aus stehen kann, müsste auch den Beteiligten bewusst gewesen sein und man fragt sich, warum hier die Unschuldsvermutung, die eigentlich zugrunde liegen sollte, nicht bedacht wurde. Wie müssen sich diese ganzen „Experten“ in Sachen Kachelmannschen Lebens sowie die Staatsanwaltschaft gefühlt haben, als die Aussagen des mutmaßlichen Opfers immer unwahrscheinlicher wurden und große Zweifel an ihren Anschuldigungen aufkamen? Schnell drehten sich einige wie die Fähnchen im Winde und stellten sich hinter den Wettermacher und gegen die Frau, die vielleicht „nur Rache“ nehmen wollte für die „Untreue“ von Kachelmann. Nur bringt das dem „Medien“-Opfer Kachelmann nun wohl reichlich wenig – vorverurteilt ist vorverurteilt, wie auch immer das urteil des gerichts ausfällt, sofern es zu einer Verhandlung kommt. Und in den Köpfen der Kunden, Geschäftspartner und Bürgern haftet an Kachelmann der Vorwurf der Vergewaltigung und das wird auch so bleiben, unschuldig oder nicht.

Frank Schaber ist Pfarrer der evangelischen Gemeinde Waldstadt-Süd und Dekan-Stellvertreter

Fortsetzung von Seite 1 Das zunehmend freundliche Wetter hebt die Stimmung. Das Erkältungsrisiko sinkt.

Justiz- statt Wetterkapriolen? (mia). Jörg Kachelmann ist in dieser Woche nach 132 Tagen aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Es bestehe zum Vorwurf der Vergewaltigung „kein dringender Tatverdacht mehr“ begründete das Oberlandesgericht Karlsruhe seine Entscheidung. Da das Landgericht Mannheim Kachelmanns Haftbeschwerde abgelehnt hatte und die Staatsanwaltschaft auch trotz offensichtlicher Widersprüche an den Vorwürfen festhielt, musste der 52-Jährige bis zu dieser Woche in der Haft ausharren. Boulevard Baden hat sich in Karlsruhe umgehört, wie die Bürger dieses Gezerre sehen und ob sie verstehen, warum Kachelmann erst eine so lange Zeit hinter „Schwedischen Gardinen“ verbringen muss und dann plötzlich freigelassen wird.

Jasmin aus Karlsruhe meint dagegen das ganze Verfahren sei sehr „fragwürdig“. Dass man dem mutmaßlichen Opfer „so sehr glaube, obwohl ihre Aussagen fraglich waren und sie später zugegeben hat, dass sie gelogen hat“ bei manchen Äußerungen, sei mehr als ungut. Sie vermutet, dass sich die

„Kachelmann hätte viel früher entlassen werden müssen. Dass er so lange in der Haft sitzen musste, ohne dass es zu einer Anklage kommt, ist für mich unverständlich“, so Michael. Es scheint ihm mehr als wahrscheinlich, dass sich das vermeintliche Opfer mit seinen Anschuldigungen an Kachelmann habe rächen wollen. Durlacherin Margarethe meint: „Gott sei Dank ist Kachelmann endlich entlassen worden. Da wird dann auch bald das Wetter wieder besser.“ Mehr möchte sie „Dame einfach nur rächen woll- dazu aber lieber nicht sagen, te für seine vielen Affären“, hofft schmunzelt sie. aber, dass die Wahrheit doch Ob die Wahrheit tatsächlich ans noch ans Licht komme und sein Licht kommt, ist hingegen in eiRuf, wenn er unschuldig ist, dar- nem solchen Verfahren nicht imunter nicht allzu sehr gelitten mer sicher, da Aussage gegen hat. Aussage steht.

Sale in the City Karlsruhe (bif). Wo früher „SSV“–Sommerschlussverkauf – oder „reduziert“ stand, wird heute mit „Sale“ geworben. Und Sale ist gerade allen Ortens, denn die Sommerware muss raus. Damit Platz für die Herbstware frei wird. Aber Sale ist schon seit Wochen angesagt. Der Sommerschlussverkauf, ehemals fest in der letzten Juli und in der ersten Augustwoche verankert, den gibt

es so seit 2004 nicht mehr. Deshalb wurde schon im gesamten Juli die Sommerware reduziert und Schaufenster und Kleiderständer mit „Sale“ gekennzeichnet. Bereits jetzt – wo früher der Sommerschlussverkauf in seiner Blüte stand – ist die Herbstware in vielen Geschäften. Gerade bei dem Wetter der letzten Tage hat es daher mehr Menschen als sonst in die Innenstadt gezogen.

Verletzter und hoher Schaden Waldbronn (bb). Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Albtalstrecke bei Waldbronn zu einem Auffahrunfall mit einem mittelschwer Verletzten und einem Sachschaden von 52.000 Euro. Eine Autofahrerin hatte gegen 15.45 Uhr verkehrsbedingt an der Einmündung der Kreisstraße 3556 angehalten, um nach links in Richtung Etzenrot/Spielberg abzubiegen. Nachdem der ihr folgende Pkw-Lenker gleichfalls gestoppt hatte, erkannte ein 59jähriger Autofahrer die Situation zu spät und fuhr auf die beiden wartenden Autos auf. Der Unfallverursacher wurde aufgrund von Schmerzen im Brustbereich in das Diakonissenkrankenhaus in Rüppurr eingeliefert und dort zur Beobachtung aufgenommen. Die beiden anderen Beteiligten blieben unverletzt, jedoch ist wohl an allen drei Fahrzeugen von Totalschäden auszugehen.

6

5

6

0 !

0

,

,

&

&

(

(

*

*

2

2

-

-

0

0

)

)

*

*

$

!

-

(

2

*

(

8

8

.

.

.

.

*

*

&

2

2

5

&

2

&

&

6

5

c

p

p p

F

c

p

R

c

R

K

,

,

8

r

p

p

_

_

6

6

0

D

Œ

D

+

0

0

1 *

1

'

"

+

+

'

"

1

7

+

0

7

3

0

3

5

-

5

+

-

*

+

#

*

2

#

*

2

-

*

3

-

*

3

*

1

*

²

²

c

c 0

0

0

0

44 5

//

11

11

_ I

5

_

p

p

j

j

q

q

p

p

I

s

f

f

c

c

s

0

. 8

Œ

m

r

.

j

m

q

l

j

c

q l

c

0

6

$

c F

K

*

5

55

p

00

p

8

//

++

0 ..

8

6

77

6

77

..

Œ

,,

1

1

.. Œ

S

//

77 S

f

f

p

p ‘

Q

Q

/

_

_

8

8 /

.

.

Œ

S

Œ

//

44 S

f

f

p

p

"

& "

2 &

2

.

3 .

2 3

2

6 6

,

* ,

*

% %

* *

0 0

5 5

2

6 2

/ 6

/


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

I Flirt-Tipps

Eine Alternative zu OP's und Schlafmasken

Warten auf das Flirtsignal

FOTO I MATTON IMAGES

sungen von Ärzten und von Schlaflaboren bestätigt wurde. Auch bei Fettleibigen bekommen die Experten das SchnarchProblem mit im Schnitt nur vier Anwendungen in den Griff (Preis pro Anwendung: 100 Euro), gegebenenfalls wird einmal eine Nachbehandlung benötigt. Aktuell werden die Kosten noch nicht von der Krankenkasse übernommen. Patentieren haben sich Gutzky und Weinbrecht ihre Anwendung nicht, da man dies bei Behandlungsmethoden nicht kann. Ihr Ziel ist es, nach Beendigung der 50 Personen umfassenden Schnarchen kann zum Gesundheits- und Beziehungsproblem werden. Die Physiotherapeuten Gwendolin Gutzy und Manuel Weinbrecht Studie, Fortbildungen zu diesem gehen mit sanften Massagetechniken dagegen vor. Thema anzubieten. In einem kostenfreien Beratungsgespräch wird untersucht, ob der Patient „In 90 Prozent der Fälle konnten mit sanften Massagetechniken kommen, die zu einer Minder- auf einer Seite. „Durch unsere eine Chance hat, dass die rewir das Schnarchen deutlich ver- seit zwei Jahren erfolgreich ge- versorgung des Gehirns mit Sau- Anwendungen können sich die zeptfreie Anwendung greift und ringern oder gar ganz beseitigen, gen das Schnarchen vorgeht. erstoff führen können. „Bei ei- oberen Atemwege in der Nacht inwieweit der HNO-Arzt mitdie Paare schlafen nun wieder in nem Patient konnten wir die mehr entspannen, es entstehen einbezogen werden muss. Bei einem Bett,“ so Physiotherapeut I Von Tanja Rastätter Atemaussetzer von 180 auf 80 keine Engstellen mehr und die hohem Blutdruck oder erhöhtem Manuel Weinbrecht, der zusamreduzieren“, erläutert Wein- Luft kann ungehindert hin- Herzinfarkt- oder Schlaganfallmen mit Gwendolin Gutzy eine Schnarchen ist oft mehr als das brecht die Auswertung eines durchströmenr“, erläutert Risiko sollte unbedingt ein Arzt Reha-Praxis in Untergrombach störende Geräusch in der Nacht, Schnarchmessgeräts. Ein ande- Gwendolin Gutzy den Erfolg ih- miteinbezogen werden. mit neun Mitarbeitern leitet und es kann auch zu Atemaussetzern rer Patient schnarche nur noch rer Anwendung, der durch Mes- info@gutzy-weinbrecht.de

Millionen Passagieren sprechen wir von einer jährlichen Mehrrenstraße - Marktplatz - Kronenbelastung von über 14 Millionen platz - EnBW - Durlach SchlosEuro für den Baden-Airport“, splatz - Durlach Friedrichsschusagt der IHK-Präsident. le - EnBW - Naturkundemuseum Über Jahre hinweg habe sich der - Europaplatz (Karlstraße). Die Baden-Airport als wichtigster Abfahrt vom Europaplatz erfolgt und erfolgreichster Flughafen am zwischen 17.35 und 0.55 Uhr im gesamten Oberrhein etabliert 20-Minuten-Takt. Vom Durlacher und diese Position drohe nun Schlossplatz starten die Busse alverloren zu gehen. „Bei solchen le 20 Minuten zwischen 17.40 Vorhaben darf man nicht nur und 1 Uhr. den deutschen Markt im Auge Bus 2: Europaplatz (Karlstraße) behalten, sondern muss auch das - Orangerie - Generallandesar- Die Luftverkehrsabgabe bedeutet laut IHK Nachteile für den Baden- grenznahe Ausland mit betrachchiv - Mühlburger Tor (Kaiser- Airpark. ten“, so der IHK-Präsident. platz) - ZKM - NaturkundemuDie regionale Wirtschaft wie seum - Europaplatz (Karlstraße). auch die international renomDie Abfahrt am Europaplatz er- Karlsruhe/Rheinmünster (bb). und innereuropäischen Flügen mierten und vernetzten Forfolgt zwischen 17.30 und 1.10 Die IHK Karlsruhe spricht sich gefährde massiv den Steigflug schungseinrichtungen in der Uhr alle zehn Minuten. mit allem Nachdruck gegen die des Baden-Airport. TechnologieRegion Karlsruhe Mit dem Button der Karlsruher geplante Luftverkehrsabgabe „Berlin und zurück kosten zu- seien auf einen erfolgreichen BaMuseumsnacht können ein Er- aus. „Für den Flughafen Karls- künftig dann über 31 Euro mehr, den-Airport angewiesen. Als Beiwachsener und die ihn beglei- ruhe Baden-Baden ist das ein gra- jeweils 13 Euro für den Hin- und spiel nennt Bernd Bechtold die tenden Kinder bis zum zwölften vierender Wettbewerbsnachteil“, den Rückflug plus Mehrwert- inzwischen bestens etablierten Lebensjahr von Samstag, 7. Au- macht IHK-Präsident Bernd steuer“, erklärt Bernd Bechtold. Verbindungen nach Berlin und gust, 14 Uhr, bis Sonntag, 8. Au- Bechtold deutlich. Die geplante Angesichts der grenznahen Kon- Hamburg: „Eine Sonderabgabe gust, 5 Uhr, im gesamten KVV- Abgabe von 13 Euro auf jedes Ti- kurrenz seien deutliche Einbu- macht die gesamte Region zur Netz kostenlos fahren. cket bei allen innerdeutschen ßen zu befürchten. „Bei rund 1,1 Verliererin.“ FOTO I BADEN-AIRPARK

Karlsruhe (bb). Zur 12. Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA) im Stadtgebiet Karlsruhe am Samstag, 7. August, verdichten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) den Fahrplantakt. Hierfür richten die VBK von 18 bis 1 Uhr eine Tram-Sonderlinie ein. Die Linie 2 fährt von Wolfartsweier kommend ab dem Hauptbahnhofsvorplatz als Linie 3 über Tivoli, Mendelssohnplatz, Kronenplatz und Marktplatz zum Europaplatz. Von dort geht es als Linie 2E weiter über Mühlburger Tor, Schillerstraße, Weinbrennerplatz, ZKM, Ebertstraße und Hauptbahnhofsvorplatz zum Tivoli. Von dort geht es in umgekehrter Reihenfolge zurück. Zusätzlich richten die VBK zwei Bus-Sonderlinien im Ringverkehr ein. Diese halten an folgenden Haltestellen: Bus 1: Europaplatz (Karlstraße) - Mühlburger Tor (Kaiserplatz) Europaplatz (Kaiserstraße) -Her-

IHK gegen Luftverkehrsabgabe

Wirtschaftsjunioren in KA

FOTO I BB

Vom Kiga auf den Laufsteg

Karlsruhe (mm). Zahlreiche Bewerbungen sind schon für den Supermodel Contest BadenWürttemberg am 2. Oktober im Renaissance Hotel Karlsruhe eingegangen, darunter auch die 20-jährige Erzieherin Alina Mödinger aus Karlsruhe. In ihrer Freitzeit trifft sie sich gerne mit ihren Freunden, geht in die Disco, zeichnet, schreibt Ge-

dichte oder fährt Schlittschuh. Alina ist 1,63 Meter groß, wiegt etwa 40 Kilogramm und trägt Konfektionsgröße 36/38. Vor einem Jahr nahm sie an einem öffentlichen Modelwettbewerb in einer Karlsruher Diskothek teil, bei dem sie den dritten Platz belegte. Ansonsten posiert sie gerne zu Hause vor dem Spiegel, schminkt sich und probiert

gerne die unterschiedlichsten Frisuren und Kleidungen aus. Bewerbung mit Lebenslauf und Fotos unter dem Stichwort „ModelContest“ an: Röser Presse GmbH Fritz-Erler-Straße 23 76133 Karlsruhe oder mmueller@roeser-presse.deInfo: www.supermodelsconnect.com

Karlsruhe (bb). Rund 1.000 junge Unternehmer und Nachwuchsführungskräfte aus ganz Deutschland werden sich im September zur diesjährigen Bundeskonferenz (Buko) der Wirtschaftsjunioren in Karlsruhe treffen. Das Motto der Konferenz in der Fächerstadt lautet „vielfalt.erleben:karlsruhe“. Schon vor über zwei Jahren hat sich ein Organisationsteam gebildet, an dessen Spitze die beiden Konferenzdirektoren Martina Stoppanski und Johannes Hurst stehen: „Wir sind überzeugt, dass unsere Gäste von der Vielfalt in unserer Region überrascht sein werden. Das Leben zwischen Schwarzwald und französischer Grenze bietet viel Interessantes zu entdecken. Natürlich haben wir das Motto auch bei der Planung unseres Konferenzprogramms berücksichtigt.“ Die Buko ist die alljährlich stattfindende nationale Konferenz des Bundesverbandes der Wirtschaftsjunioren. Eine der Aufgaben der Bundeskonferenz ist die Mitgliederversammlung, bei welcher der aktive Bundesvorstand Rechenschaft über seine bisherige Arbeit ablegen muss. Im Rahmen dieser Delegiertenversammlung wird auch der Bundesvorstand für das nächste Jahr gewählt,

Mit dem KVV in den Europapark

Letzte Woche haben wir darüber gesprochen, dass ein Mann nie eine Frau berühren sollte ohne vorherigen Blickkontakt. Weil das automatisch Erschrecken und Abwehr hervorruft und leicht zu unfreundlichen Reaktionen führen kann. Das gilt auch, wenn ein Mann am falschen Ort und zur falschen Zeit eine Frau anspricht. Zum Beispiel nachts auf einem dunklen Bahnhof, einer menschenleeren Seitenstraße oder einem unübersichtlichen Parkplatz. Warten Sie lieber ab, bis Sie sich wieder auf vertrauenerweckendem Terrain befinden und andere Menschen in der Nähe sind. Das vermittelt ein Stück Sicherheit. Unfreundliche oder gar keine Reaktionen werden Sie auch ernten, wenn Sie störend mitten

in ein Gespräch hineinplatzen. Besser ist es, langsam auf die Gesprächspartner zuzugehen, in respektvollem Abstand stehen zu bleiben und abzuwarten, bis man sie bemerkt. Das periphere Gesichtsfeld - vor allem von Frauen - ist nämlich sehr groß und auch im intensiven Gespräch registrieren sie, was um sie vorgeht. Erst wenn Sie in Form eines neugierigen Blikks das Flirtsignal erhalten, können Sie loslegen. Nicht vorher! Und wenn Sie keinen neugierigen Blick bekommen? Dann helfen Sie mit ein paar kleinen Gesten nach, ordnen Sie Ihre Haare, schauen Sie auf die Armbanduhr, wechseln Sie das Standbein. Wenn sich dann immer noch nichts tut, sollten Sie es lassen. Ihr Gegenüber ist im Moment einfach nicht flirtbereit. Interessiert Sie das Thema? Dann sehen wir uns nächste Woche wieder hier. Monika Wehn organisiert Freizeitaktivitäten für www.freizeitclub-karlsruhe.de und leitet das Internetportal www.karlsruhe-entdecken.de

Besser sehen mit E-Scoop Karlsruhe (bb). Das neue Brillenglas E-Scoop des holländischen Erfinders Frans Oosterhof wurde auf der SightCity, Europas größte Fachmesse für Sehbehinderte und Blinde, in Frankfurt vorgestellt. E-Scoop ist ein patentiertes Lupenglas mit einzigartigen Eigenschaften, das zu einer partiellen Besserung eines Teils des zentralen Sehens, zur Abnahme der Sensibilität für helles Tages- und Sonnenlicht und zu einer besseren Wahrnehmung von Details, Kontrast und Tiefe führen kann. Durch eine spezielle Vorder- und Rückflächenform, Dicke, Prisma, Farbe und Beschichtung wird das Licht im Gegensatz zur „normalen“ Brille auf einem anderen Teil der Netzhaut gebündelt. Hierdurch kann E-Scoop eine erhebliche Verbesserung der Sehschärfe erzielen und die Beschwerden bei Makuladegeneration, einer Schädigung des Punktes des schärfsten Sehens, mildern. Dies kann für den Betroffenen bedeuten, dass er in der Lauf-

distanz von drei bis vier Meter Bordsteinkanten und Treppenstufen deutlicher erkennen kann. Dadurch bewegt er sich sowohl draußen als auch in geschlossenen Räumen sicherer. Das Erkennen von Gesichtern kann erleichtert werden und die spezielle Farbe des Filters bewirkt, dass Licht weniger grell empfunden wird. Der Seheindruck wird deutlich ruhiger und die Augen ermüden nicht mehr so schnell. Auch bei eingeschränktem Sehen auf Grund von Glaukom und diabetischer Retinopathie kann eine Erprobung sinnvoll sein. Da der Erfolg dieser Gläser individuell bei jeder Person anders ist, ist es erforderlich diese Gläser im Vorfeld durch ein Probetragen zu testen. Bei spezialisierten Augenoptikern ist dies in der Regel möglich. Anschriften der Augenoptiker, die diese Gläser führen, erhalten sie unter www.o-vision.nl im Bereich „Verkoop“ oder unter www.low-visionkreis.de im Bereich „Wo Sie uns finden“.

Karlsruhe (bb). Für Schüler und Erwachsene bietet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) am Dienstag, 3. August, Busfahrten zum Europa-Park Rust an. Der Preis pro Fahrt liegt pro Person bei nur 41,50 Euro. ScoolCardInhaber zahlen nur 36,50 Euro. Die Busse starten um 6.30 Uhr in Bretten und Bruchsal. Zwischenhalte gibt es in Karlsruhe (7 Uhr), Rastatt (7.30 Uhr) und Baden-Baden-Oos (7.45 Uhr). Weitere Informationen: www.kvv.de.

FOTO I BB

Dichterer Fahrplantakt zur KAMUNA am 7. August

FOTO I KLAUS EPPELE

I Anwendungen gegen das Schnarchen: „Nur mit den Händen, ganz ohne Geräte.“

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS


4 I KULTUR

BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

VERANSTALTUNGSKALENDER

I Chopin-Konzert im Röser-Haus am 30. September 2010

Kulinarisch-Musikalisches mit Chopin

Klingende Residenz, 11 u. 20 Uhr Barockresidenz Rastatt , 19/24 Euro Vocalensemble Rastatt

Karlsruhe (tra). Die Klippstein Betriebsverpflegungs GmbH und die Röser AG laden im Rahmen des diesjährigen Chopin-Jahres zu einem Chopin-Konzert in das RöserHaus ein.

Bummeln Hebel-Straßenfest, 12 Uhr Marktplatz, Karlsruhe Musik, Tanz, Lesungen,... Kulturpicnic, 14-21 Uhr Schlachthofareal, Karlsruhe Modenschau, Kunst, Musik Führung durch Ettlinger Altstadt, 15 Uhr Museumsshop, Schloss Ettlingen Eintritt: 3 Euro FOTO I BB

Am Donnerstag, 30. September, werden ab 19.30 Uhr mit der Opernsängerin Alexia Basile und der Pianistin Zana Stradyna sowie dem Pianisten Klaus Peter Liebermann-Nagler und dem Percussionisten Norman Achenbach zwei erstklassige Künstler-Duos auftreten und Werke von Chopin zum Besten geben. Den Auftakt machen dabei Alexia Basile und Zana Stradyna: Alexia Basile singt am Flügel, begleitet von Zana Stradyna, Lieder von Pauline Viardot basierend auf Mazurken von Frederik Chopin. Mit ihren Opernevents hat sich Alexia Basile auf Firmenund Produktpräsentationen spezialisiert. Alexia Basile eröffnet die Veranstaltung indem sie auf die Biographie Chopins eingeht und im außergewöhnlichem Gewand ein überraschendes Opernevent bietet. Nach einer kulinarischen Pause eröffnen der Pianist Klaus Peter Liebermann-Nagler

Sehen

Schweizer Fest Europapark Rust Schweizer Spezialitäten, Jodelkunst,

Opernsängerin Alexia Basile wird, zusammen mit weiteren hochkarätigen Künstlerin, am 30. September zu Gast im Röser-Haus sein.

und der Percussionist Norman Achenbach den zweiten Part. Der in der Karlsruher Südstadt lebende Diplom-Musiklehrer Klaus Peter Liebermann-Nagler improvisiert am Flügel aus Chopin Kompositionen, gemeinsam mit dem Rahmentrommelspieler

Karten für dieses Konzert unter all denjenigen, die bis 15.8. eine E-Mail mit dem Betreff „ChopinKonzert“ an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück. www.alexia-basile.de, www.orphikon.de

Reiten für UNICEF, 14 Uhr Egon-von-Neindorff-Stiftung Pferdetag für Kinder u. Jugendliche

Blick hinter die Kulissen , 11 u. 14 Uhr Festspielhaus Baden-Baden Führung, Eintritt: 7 Euro Barbara Klemm, 15 Uhr Städtische Galerie, Karlsruhe Führung durch die Foto-Ausstellung Imagining Media@ZKM, 16 Uhr ZKM, Medienmuseum, Karlsruhe Öffentliche Führung Offene Galerie, 16-19 Uhr Werderstraße 7, Karlsruhe Malerei, Grafik, Objekte, ... Soul Kitchen, 21 Uhr Schloss Gottesaue, Karlsruhe Öffentliche Führung

Norman Achenbach. Die beiden Duos präsentieren Chopins Werke in faszinierenden Musikinterpretationen und bieten eine abwechslungsreiche Vorstellung, die über ein klassisches Klavierkonzert hinaus geht. Musikalisch arbeiten alle vier Künstler auf ho-

hem Niveau. Karten für dieses Konzert gibt es im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro (inklusive einem Glas Chopin-Wein aus einer Pfälzer Weinedition) in allen Klippstein-Betriebsrestaurants: 07243-715860. Boulevard Baden verlost 5x2

Interaktive Klangkunst

Kultur Picnic

Karlsruhe (bb). Noch bis zum 8. August findet in der Galerie Margit Haupt (Passagehof 13) die Ausstellung ton:art 2010 statt. Sie zeigt Exponate aus den Gebieten interaktive Klangkunst, elektronische Musikinstrumente und Musikinformatik. Alle künstlerischen Arbeiten stammen von Studierenden der Musikinformatik/Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Auf der ton:art wird gezeigt, wie die Musikinstrumente der Zukunft aussehen können. Interak-

Karlsruhe (tra). Parallel zur Veranstaltungsreihe „mood goes picnic” findet heute im Schlachthof Areal, von 14 bis 21 Uhr, ein „Kultur Picnic” statt. Geplant sind zwei Modenschauen, ein Kinderprogramm sowie Action Painting: Ralf Pytlik wird die Kunstperformance „art-slave“ vorführen, bei der er von der Decke hängend malen wird. Zudem wird es Livemusik, DJs und Leckereien zum Essen und Trinken geben. Der Eintritt beträgt 3 Euro, Kinder sind frei. Eingang über die Durlacher Alle 62.

Jazz, Funk und Soul mit In- Ausstellung: Talking Type cognito heute beim Zeltival Karlsruhe (bb). Die Mannschaft um Mastermind und Gitarrist Jean-Paul „Bluey“ Maunick garantiert ein beseeltes und mitreißendes Vergnügen aus Jazz, Funk und Soul. Feine Instrumentierungen, sanfte, unaufdringliche Melodielinien, harmonische Chorstimmen, funky Bässe, treibende House-Grooves und markante Bläsersätze sind das Markenzeichen von Incognito, die zum 30-Jährigen ihres Bestehens heute ab 20.30 Uhr im Zeltival mit einer akustischen Variante einen Streifzug durch die eigene Erfolgsgeschichte unternehmen werden. Der Eintritt beträgt 28 Euro an der Abendkasse, für Mitglieder 22,50 Euro.

FOTO I CERRAEH LAYKIN

„Move your Mama“, 21:30 Uhr Schloss Karlsruhe, Eintritt frei Open Air-Konzert

Karlsruhe (bb). Die Ausstellung „Talking Type - Schriftmaschinen“ findet noch bis 10. August im Casino des ehemaligen Versorgungsamtes in der Brauerstraße 2 statt. Gezeigt werden Ideen von internationalen Designstudenten. Initiator und Kurator ist Avoid Red Arrows, das Kollektiv für Schriftgestaltung an der HfG Karlsruhe. Die Studentengruppe, die 2009 mit dem ZKM-Förderpreis ausgezeichnet wurde, hat sich bisher vor allem durch freie Workshops an der HfG einen Namen gemacht, außerdem publiziert Avoid Red Arrows die typografischen Projekte und Entwürfe der Kommunikationsdesigner an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In der Ausstellung zeigt das Kol-

Gunzi Heil, 11 Uhr Festplatz Weingarten Kabarett Räuber Hotzenplotz, 11 Uhr marotte, Karlsruhe ab 5 Jahren

lektiv nun die eigene Position zum Schriftdesign und vertritt dabei einen inhaltlich orientierten Ansatz. Ziel der Ausstellung ist es, Schrift nicht mehr als Werkzeug, sondern als eigenständiges Medium zu zeigen, das durch seine Form die eigene Geschichte und den eigenen Kontext verdeutlichen kann. Eine Besonderheit stellt der Ausstellungskatalog dar: Der Besucher kann eine Einweg-Kamera erwerben und mit dieser die Exponate ablichten. Nach der Entwicklung kann der Besucher seinen eigenen Katalog mit 27 Original-Abzügen produzieren. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: 14-21 Uhr. Weitere Informationen zur Ausstellung unter: www.talkingtype.org

Open-Air vor dem Schloss

ZKM-Vortrag: Social Media

Karlsruhe (bb). Die Open-AirBühne des Badischen Landesmuseums ist umgezogen: Bis zum 8. August steht die Bühne vor der beeindruckenden Kulisse des Karlsruher Schlosses und bietet dort weiterhin ein umfangreiches und vielseitiges Musikprogramm für Karlsruher Heimurlauber und Stadttouristen an. Der Sonntag beginnt heute mit einer semi-kabarettistischen Lie-

Karlsruhe (bb). Social Media ist in aller Munde. Weniger bekannt ist, wie diese konkret für die Kommunikation und Außenwahrnehmung von Unternehmen und Organisationen eingesetzt werden. Am Dienstag, 10. August, 16 Uhr, spricht Florian Eisele, EU Direktor des Kommunikationsnetzwerks Ampersand Global, im Vortragssaal des ZKM zum Thema „Social Media für Unternehmen und Organisa-

dermatinée mit Texten von Christian Morgenstern, Robert Gernhardt und anderen, ehe am Nachmittag zwölf Nachwuchsbands unter dem Motto „First time on Stage“ auf der Bühne stehen. Der Eintritt ist frei. Bespielt wird die Bühne an Wochentagen ab 19 Uhr, am Wochenende auch tagsüber. www.musikkultur-bw.de

tionen“. Der Eintritt ist frei. Eisele berichtet von den Vorteilen einer intelligenten Nutzung der globalen Kommunikation über das Web am Beispiel von Avaaz.org, eine fünf Millionen Mitglieder umfassende soziale Bewegung, die politische Kampagnen in Bereichen wie Klimawandel und Menschenrechte durchführt und an den Schnittstellen von Politik und humanitärem Verständnis tätig ist.

The BossHoss: Verlosung von Tickets + CD

FOTO I ERIK WEISS

tive Klanginstallationen und ein Medien-Terminal mit studentischen Eigenkompositionen gehören ebenso zur Ausstellung. Die ton:art wird von Events mit Performances, Laptop-Bands, elektronischen Kompositionen, DJ und Live-Visuals begleitet: Di 3.08.: Spezial - Alvin Lucier, Mi 4.8.: ton:art live, Fr 6.8.: Elektronische Nacht, So 8.8.: Finissage. Beginn aller Veranstaltungen ist 20 Uhr. Weitere Infos unter: www.ton-art-expo.de.

Hören

Lachen

Karlsruhe (bb). Als sich am 8. De- ge“ ist kein beschauliches Unzember 2008 der Vorhang im Ad- plugged- Album, sondern facetmiralspalast in Berlin hob, be- tenreicher. Mit 30 Musikern auf gann mit der Premiere von „Low der Bühne entwickelt die Band Voltage“ ein neuer Abschnitt in einen Sound, den andere nicht der BossHoss-Bandgeschichte. einmal im Studio erreichen. Ab Das aktuelle Album „Low Volta- November startet die Low Volta-

ge-Tour, die The BossHoss in viele bekannte Häuser der Republik führen wird. In Karlsruhe spielen sie am Samstag, 18. Dezember, 20 Uhr, in der Europahalle. Karten gibt es unter: 0721/3848772.

Wir verlosen 2x2 Konzertkarten mit jeweils einer CD. Wer gewinnen möchte, schreibt bis 15. August eine E-Mail mit dem Betreff „The Boss Hoss“ an verlosung@boulevard-baden.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


AUS DER REGION I 5

BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

FÖRDERVEREIN SONNENSCHEIN SPENDET 30 neue Elternliegen hat der Förderverein Sonnenschein an die Klinik für Kinderund Jugendmedizin und die Kinderchirurgische Klinik gespendet. Ute Belschner, Vorsitzende des Vereins, übergab diese Woche die Elternliegen im Gesamtwert von über 12.000 Euro an die Kliniken. » Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

25 Jahre Kunstverein

I Serie: Berufswelt und Kinder

Dorine auf der Bühne – Mutter zuhause Ettlingen (bif). Es ist nicht einfach, berufstätig und Mutter zu sein. Boulevard Baden hat mit Schauspielerin Jennifer Kornprobst gesprochen, wie sie ihren Beruf mit der Familie vereinbaren kann.

FOTO I BB

Schauspielerin ist für viele ein Traumjob. Wie ist das bei Ihnen? Ja, es ist mein Traumjob. Aber es gibt schöne und weniger schöne Zeiten. Würde ich den Beruf nicht so lieben, würde ich auf viele Bedingungen nicht eingehen. Man ist ein Leibeigener des Systems, kann beispielsweise nicht einfach wegfahren. Zudem steht man immer unter der Beobachtung. Jennifer Kornprobst als Dorine im Stück Tartuffe, das derzeit bei den Ettlinger Schlossfestspielen läuft.

Pianistenwettbewerb Ettlingen (bb) Vom 7. bis 15. August wird in Ettlingen der 12. Internationaler Wettbewerb für junge Pianisten ausgetragen. Der Wettbewerb der Stadt Ettlingen genießt weltweit einen hervorragenden Ruf, melden die Veranstalter. Oberbürgermeisterin Gabriela Büssemaker freut sich, dass insgesamt 267 Anmeldungen aus 41 Nationen eingingen. Anhand der eingereichten Tonaufnahmen wurden 108 Bewerberinnen und Bewerber ausgewählt, die sich nun im August einer international besetzen Jury unter der Leitung von Robert Benz stellen. Die Wertungsspiele finden vom 7. bis 14. August im Schloss Ettlingen, Asamsaal statt. Der Eintritt ist frei. Seinen festlichen Abschluss findet der Wettbewerb am Sonntag, 15. August, um 11 Uhr, mit dem Preisträgerkonzert in der Stadthalle Ettlingen.

Der Wettbewerb, der seit 1988 alle zwei Jahre stattfindet, ist die weltweit größte Veranstaltung dieser Art und bietet Nachwuchspianistinnen und -pianisten eine großartige Chance, gefördert zu werden. Zehn Hauptpreise im Gesamtwert von über 15.000 Euro und zahlreiche Sonderpreise werden vergeben. Der oder die Preisträger/in der Alterskategorie bis 20 Jahre wird Einladungen zu Konzerten in Ettlingen und in anderen Städten erhalten, darunter ein Konzert in der Oper St. Etienne. Besondere Unterstützung erfährt der Wettbewerb durch die Sparkasse Ettlingen, dem Hauptsponsor der Veranstaltung. Auch die künftige Sparkasse Karlsruhe Ettlingen wird das Projekt weiter fördern. Weitere Informationen unter: www.pianocompetition.org

I Ihre Medienberaterin (IHK/BVDA)

Claudia Kästner für das Gebiet: Ettlingen, Waldbronn, Karlsbad Schwerpunkt: Rechtsanwälte/Steuerberater, Immobilienmarkt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 18, Fax - 99 18 Mobil 01 51 / 16 23 31 12 E-Mail ckaestner@roeser-presse.de

chen organisieren? Ich bin mit Sack und Pack hierhergekommen. Mein Mann konnte mit, weil er auch hier engagiert wurde. In Ettlingen gibt es einen Tageselternverein. Über den habe ich eine Tagesmutter gefunden, mit der es sehr gut funktioniert hat. Das war ein RiesenUnd wie konnten Sie das hier in glück. Ich hatte die Sicherheit, Ettlingen für die wenigen Wo- dass mein Sohn dort gut aufge-

Abends muss ich auf Babysitter oder Freunde zurückgreifen. In meinem Beruf muss man sehr flexibel sein und ist jeden Tag auf Abruf. Man erfährt erst kurzfristig, wann geprobt wird. Deshalb brauche ich ebenfalls Babysitter auf Abruf.

Die Singenden Mönche treten sonntags um 20.30 Uhr auf.

Bad Herrenalb (bb). Am Wochenende des 7. und 8. August verwandelt sich der historische Klosterbereich in Bad Herrenalb in eine fröhliche Bummelmeile, die von der geschichtlichen Vergangenheit bis hin zu zahlreichen Gaumenfreuden und musikalischer Unterhaltung allerhand zu bieten hat: Von singenden Mönchen über Klosterführungen, Po-

nyreiten und Zauberschau bis zu Blasmusik und Zirkus Montana. Die kleinen Besucher erwartet ein erlebnisreiches Programm mit Kinder-Spielmobil, Riesen-Trampolin, Kletterwand, Flohmarkt und Rollerbahn. Den Bezug zu Kloster und Geschichte stellen die „Singenden Mönche“ mit ihrem Auftritt am Sonntag, 8. August um 20.30 Uhr her. Gute

Unterhaltung und Feststimmung wird mit den „Grashüpfern“, „Pik As“ und den „Late Heroes“ garantiert. Ebenso sorgen die Trachtengruppe des Schwarzwaldvereins und der Musikverein Bad Herrenalb und viele andere Musikgruppen für einen kurzweiligen Aufenthalt beim Klosterfest. Einen besonderen KlosterfestService richtet die AVG für die Besucher ein. Einige Sonderzüge der Stadtbahn werden zusätzlich eingesetzt und fahren am Samstag noch nach Mitternacht nach Karlsruhe und Hochstetten zurück (letzte Fahrt um 1.10 Uhr ab Bad Herrenalb). Die letzte Verbindung am Sonntag nach Karlsruhe / Hochstetten besteht um 23.55 Uhr. Der Eintritt ist frei. Infos: www.badherrenalb.de oder beim Tourismusbüro

Aus der wahren Quelle trinken Heute geht sie los, die Ministrantenwallfahrt. Aus Ettlingen nehmen 43 Teilnehmer teil, aus Waldbronn 81, weitere 67 aus Malsch. Sie zählen zu den 55.000 Messdienern aus der ganzen Welt, die nach Rom reisen. Allein 45.000 kommen aus Deutschland, wiederum 11.000 aus dem Erzbistum Freiburg. Damit stellt das Bistum die größte Pilgergruppe der Wallfahrt, meldet die Fachstelle für Kirchliche Jugendarbeit in der Erzdiözese Freiburg. Ihr gemeinsames Motto lautet: „Aus der wahren Quelle trinken“. 205 Busse machen sich auf den Weg nach Rom. Nach der Ankunft in der italienischen Hauptstadt gibt es in der Kirche St. Paul vor den Mauern eine Eröff-

nungsfeier mit Weihbischof Rainer Klug. Am Dienstag Nachmittag nehmen die Ministranten am Internationalen Programm auf dem Petersplatz teil, das über vier Stunden dauert. Die Gruppe aus Ettlingen will den Vormittag eventuell schon zur Besichtigung des Petersdoms nutzen. Am Folgetag wird der Platz vor dem Vatikan erneut gefüllt sein. Bereits um 8.30 Uhr beginnt dort das Vorprogramm zur Papstaudienz. Dann wird er erscheinen – Papst Benedikt XVI. Die Ettlinger werden sich im Anschluss die Sehenswürdigkeiten der Ewigen Stadt anschauen: Kapitol, Forum Romanum, Colosseum. Auch die Gruppe der Seelsorge-

einheit Ettlingen-Höhe möchte die Höhepunkte der Stadt erleben. „Da über 90 Prozent der Teilnehmer noch nicht in Rom war, stehen natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Spanische Treppe oder der Trevi Brunnen auf dem Programm“, sagt Sabine Schneider aus Malsch-Völkersbach. Den Donnerstag haben die Ministranten zur freien Verfügung. Die Ettlinger Ministranten besichtigen die San Callisto Katakomben und fahren an den Strand zu Ostia Antica. Freitags folgt für die 11.000 Ministranten der Erzdiözese Freiburg bereits der Abschlussgottesdienst mit Erzbischof Robert Zollitsch.

Eindrücke von der Ministrantenwallfahrt vor vier Jahren: ein voller Petersplatz vor dem Vatikan.

25 – Fünfundzwanzig Künstler aus fünfundzwanzig Jahren“. Unter diesem programmatischen Titel zeigt der Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen zum 25-jährigen Jubiläum zwei außergewöhnliche Präsentationen. 25 international renommierte Künstlerinnen und Künstler, die in den zurückliegenden zweieinhalb Jahrzehnten im Kunstverein ausstellten oder mit ihrer Akademieklasse auf der Wilhelmshöhe zu Gast waren, bestreiten den ersten Teil der Ausstellungsfolge. Von Franz Bernhard bis Andrea Zaumseil, von Tony Cragg bis Tobias Rehberger, von Günther Förg bis Erwin Wurm: Die Liste der Beteiligten liest sich wie ein exquisites „Who's who“ der Gegenwartskunst. Der zweite Teil findet 2011 statt und stellt 25 Positionen der jungen, aktuellen Nachwuchs-Szene vor, ausgewählt von den Künstlerinnen und Künstlern der Jubiläumsschau 2010. Öffnungszeiten während der Ausstellungen: Mi bis Sa 14.30 bis 17.30 Uhr; So 11 bis 18 Uhr. Eintritt frei. Bürozeiten: Mi bis Fr 10.30-17.30 Uhr (Vom 11. bis20.08. ist das Büro nicht besetzt.) www.kunstverein-ettlingen.de

Von Karlsruhe in die Bierstadt

Singende Mönche Klosterfest

FOTO I BB

Wie können Sie das mit Ihrer Fa-

milie vereinbaren? Ich habe früh morgens und nachmittags Zeit für mein Kind. Abends geht mein Sohn früh ins Bett. Er ist eineinhalb. Es kommt aber auch darauf an, wo ich gerade spiele. Ich bin oft fest an einem Theater, in der nächsten Spielzeit wieder in Ingolstadt. Wenn ich dort bin, geht mein Sohn vormittags in eine Kita.

FOTO I BB

Die Arbeitszeiten sind sehr unregelmäßig. Ist das ein Problem für Sie? Ja und nein. Zum Teil ist es nicht so familienunfreundlich wie bei einem Beruf, den man von morgens bis nachmittags arbeitet und das Kind nur am Wochenende wirklich sieht. Ich probe von 10 bis 14 Uhr. Dann folgt um 18 bis 22 Uhr die Vorstellung.

Ettlingen (bb). Der Kunstverein Wilhelmshöhe hat anlässlich seines 25-jährigen Jubiläum eine Jubiläumsfestschrift präsentiert. Seit seiner Gründung logiert der als Freundeskreis Wilhelmshöhe gegründete Kunstverein im Gebäudekomplex auf der Wilhelmshöhe oberhalb von Ettlingen. Zusammen mit der ebenfalls dort beherbergten Ateliergemeinschaft von Künstlerinnen und Künstlern, werden Kunstund Literaturereignisse inszeniert. Zwischen vier und acht Ausstellungen im Jahr präsentieren künstlerische Nachwuchstalente ebenso wie das Werk renommierter Künstler. Die glückliche Raumaufteilung ermöglicht unterschiedliche Präsentationsformen, von der Doppelschau, die zum Beispiel Maler mit Bildhauern oder bekannte mit jungen Künstlern in einen Dihoben ist. Abends hatte ich eine alog bringt, bis zur GruppenausBekannte aus Karlsruhe oder stellung, die thematische Aspekmeine Familie, die mal einsprin- te beleuchtet. Der gemeinnützigen konnten. ge Verein wird gefördert von der Stadt Ettlingen und dem RegieWie beurteilen Sie das Kinder- rungspräsidium Karlsruhe. Derbetreuungsangebot in Deutsch- zeit hat der Verein rund 250 Mitland? glieder. Gerade für Künstler ist es eine Ka- Das Jubiläumsjahr wird nach der tastrophe. Es wird einem auf kei- Sommerpause im September fortnen Fall leicht gemacht. gesetzt mit der Ausstellung „25 +

Region (bb). Eine Ausflugsfahrt mit der Stadtbahn von Karlsruhe in die Kloster- und Bierstadt Alpirsbach veranstaltet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) mit der Stadt-Information Alpirsbach am Samstag, 7. August. Im Preis von 17 Euro ist die Hinund Rückfahrt mit der Stadtbahn durch das Murgtal inklusive Reiseleitung enthalten sowie die Besichtigung des Brauereimuseums mit Bierverkostung und eine Führung durch die historische Klosteranlage. Nicht inbegriffen im Preis ist das Mittagessen, das um 13 Uhr in einem Gasthof eingenommen wird. Anschließend steht den Teilnehmern freie Zeit zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung des KVV. Treffpunkt ist um 8.10 Uhr am

Karlsruher Albtalbahnhof von wo aus die S41 um 8.16 Uhr starten wird. Ab Rastatt kann an allen Haltestellen der S41 zugestiegen werden. Der Reiseleiter befindet sich im ersten Wagen. Die Abfahrt ist um 17 Uhr und die Rückkehr am Karlsruher Hauptbahnhof wird um 19.44 Uhr sein. Der Fahrtkostenbeitrag von 6,50 Euro ist beim Reiseleiter zu entrichten. Die Teilnehmerscheine für 10,50 Euro sind bei der erforderlichen Anmeldung in einem der KVVKundenzentren in Karlsruhe, Bruchsal, Ettlingen, Rastatt oder Baden-Baden erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen gibt es unter 0721 61 07 58 85 (keine Anmeldung).


6 I ORTSVORSTELLUNG KARLSBAD

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

Kandidaten gesucht

I Tipps für einen schönen Lesesommer

Karlsbader Buch-Empfehlungen sten nach Gerechtigkeit, der Mörder soll nicht ungestraft davonkommen. Miss Maple, das klügste Schaf von Glennkill vereint die Herde zu einer tatkräftigen Mordkommission. Leonie Swann gelingt das Kunststück, einen spannenden Krimi in bester britischer Tradition mit einer wunderbaren Fabel über Individualität und Gemeinschaft zu verbinden. Spannung, Wortwitz und skurrile Figuren, sowohl in der tierischen, als auch in der menschlichen Gemeinde, garantieren ein Lesevergnügen, das Lust auf mehr macht.

Karlsbad (bb). Gerade im Sommer – wenn viele ihren Urlaub haben – wird gerne gelesen. Manchmal stapeln sich ungelesene Bücher zuhause, die man schon immer mal lesen wollte. Manchmal freut man sich aber auch über gute Buchempfehlungen. Boulevard Baden hat bei Karlsbader Bürgern nachgefragt, was sie gerade lesen oder anderen als Lesetipp für den Urlaub geben würden.

Pfarrer Fritz Kabbe, Evangelische Kirchengemeinde Ittersbach Ich lese gerade das Buch „Das nackte Brot“. Der Autor Mohamed Choukri beschreibt darin seine schwierige Kindheit in Marokko. Es ist schon 1992 erschienen. Ich habe es bereits 2003 während des Kontakt-Studiums empfohlen bekommen. Es gibt Einblicke in das Leben eines Jungen, der im Islam aufwächst. Er kommt mit Prostitution und Diebstahl in Kontakt. Irgendwann landet er im Gefängnis und lernt dort lesen und schreiben, wird später sogar Lehrer. Das Buch ist spannend und oft bedrückend. Es ist wichtig, seine

Ingeborg Trautwein, Leiterin der Gemeindebücherei Karlsbad Eine spannende und vergnügliche Sommerlektüre ist der neue Krimi von Peter Mayle „Ein diebisches Vergnügen“. Als Sanitäter verkleidete Diebe stehlen aus dem Weinkeller eines reichen Anwalts in Los Angeles französische Weine im Wert von drei Millionen Dollar. Versicherungsagentin Elena Morales will den Schaden nicht ohne weitere Nachforschungen begleichen und schickt ihren Bekannten Sam Levitt, verkrachter Anwalt und Weinexperte auf die Spuren der Diebe nach Frankreich. In dem unterhaltsamen Buch erfährt man nun einiges über französische Weine, gute Küche und schlaue Diebe, für die man am Ende des Buches ebenso VerEin Buch kann den Urlaub verschönern: spannende Krimis fesseln, witzige Geschichten unterhalten. ständnis hat, wie für die „Guten“. Die Romane „Die Giftholzbibel“ und „Im Land der SchmetterlinKenntnisse über den Islam zu hältnis zu seinem Vater. Dies wur- Leonie Swann. Die Geschichte ge“ von Barbara Kingsolver wavertiefen, damit man sich mit is- de in islamischen Ländern als eh- ist folgende: Leblos liegt ein ren sehr beeindruckende und lamischen Mitbürgern austau- renrührig empfunden Schäfer auf der Weide. Ein Spa- nachhaltig wirkende Bücher. schen kann. Das Buch ist in islaten steckt in seiner Brust. Seinen Jetzt bin ich gespannt auf den mischen Ländern verboten. Denn Jürgen Haller, Rektor der Real- Schafen vergeht das Grasen. Wer neuen Roman, den es im Moment der Autor schreibt sehr ehrlich schule Karlsbad soll sie nun füttern, hüten und vor allerdings noch nicht auf über sein problematisches Ver- Mein Buchtipp ist Glennkill von allem, ihnen vorlesen? Sie dür- Deutsch gibt. FOTO I MATTON IMAGES

Manuel Fritsch, Vorsitzender des Jugendgemeinderats Karlsbad Das Buch „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett ist zu empfehlen. Es geht um einen Prior und einen Baumeister, die versuchen ein Kloster zu bauen. Dabei kommt es zu diversen Auseinandersetzungen, zum Beispiel mit dem Adel. Mir hat die detaillierte Beschreibung des frühren Lebens und der Architektur gefallen. Und der Schreibstil von Ken Follett. Trotz des Umfangs von fast 1.300 Seiten habe ich den Roman in zwei Wochen gelesen.

Karlsbad (bb). Der Jugendgemeinderat Karlsbad sucht Kandidaten für die Neuwahl des Gremiums. Deshalb soll am 16. Oktober eine Werbeaktion an der Skateranlage mit einem Skatewettbewerb stattfinden. Jugendliche können dann auch eine Wand besprayen. Geworben werden soll auch an Schulen. Ein Termin für die Neuwahlen steht nach Angaben des Bürgermeisteramts Karlsbad noch nicht fest. Zum Ende des Jahres läuft die Amtszeit des amtierenden Jugendgemeinderats jedoch aus. Im zwölfköpfigen Gremium können sich junge Menschen einbringen und in „allen die Jugend betreffenden Angelegenheiten mitwirken“, heißt es in den Richtlinien für den Jugendbeirat. Das Gremium organisiert unter anderem Veranstaltungen für Jugendliche.

VERANSTALTUNGEN 1. August Karlsbader Bienenmarkt des Bienenzüchtervereins Ettlingen und Albgau, ab 10 Uhr an der L 622 hinter dem Wanderparkplatz nach der Baumschule Jansen 1. August Cafe-Sonntag des CVJM im CVJM-Häusle in Mutschelbach 2 . bis 20. August Ferienspaß Karlsbad der Gemeinde Karlsbad 6. August Wochenmarkt beim Rathausplatz in Langensteinbach, von 7 Uhr bis 12.30 Uhr 6. August Sportfest des VfR Ittersbach auf dem Sportgelände Ittersbach 7. bis 8. August Sommergartenfest des Obst- und Gartenbauvereins im Vereinsheim in Langensteinbach

25 Jahre Kurfürstenbad Karlsbad-Langensteinbach (bb). Seit einem Viertel Jahrhundert besteht das Kurfürstenbad in Langensteinbach. Es ist mit seinen 160 Arbeitsplätzen einer der größten Arbeitgeber Karlsbads. Die Geschichte des Kurfürstenbades reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Unweit des Kurfürstenbades soll sich in der naheliegenden St. Barbara-Kapelle eine Legende zugetragen haben. Demnach ist die Quelle an der Stelle entsprungen, an der der Kopf der heiligen Barbara nach ihrer Enthauptung zu finden war. Zur damaligen Zeit galt die Quelle als beliebter Wallfahrtsort. 1452 gründete Heinrich Rauch erstmals eine Badestube. Jedoch verfiel die Badestube einige Jahre später und die Quelle verschwand. Nachdem Markgraf Friedrich Magnus Ende des 17. Jahrhunderts von der Heilquelle erfuhr, regte sich beim

Markgrafen neues Interesse. Denn zu dieser Zeit war jegliche Einkommensquelle willkommen. Es sollte aber bis zum Jahr 1713 dauern, bis Markgraf Karl-Wilhelm das Projekt Fürstenbad in die Tat umsetzen wollte. Der Markgraf ließ im Langensteinbacher Wald Spazierwege anlegen. Da Moos und ablaufendes Regenwasser den Zustand der Quelle verschlechterten, wurde diese in einen Brunnen eingefasst. Rund um den Brunnen entstand ein großes Badehaus. Unter Markgraf KarlFriedrich gewann das Fürstenbad immer mehr an Ansehen. Viele Kranke suchten an der Quelle nach Heilung. Doch mit dem Tod von Karl-Friedrich – der mittlerweile Großherzog war – verfielen die Gebäude des Bades. 1982 wurde das Projekt Kurfürstenbad vorgestellt. 1985 wurde das Bad feierlich eingeweiht.


ORTSVORSTELLUNG KARLSBAD I 7

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

Seniorenfreundlicher Service

I Zehn Jahre Unterstützung für Karlsbad

Jubiläum der Holzschuh-Stiftung

Die Stiftung will als Bürgerstiftung für Karlsbad verstanden sein. Das bedeutet, dass die Gebiete Bildung und Erziehung, Kultur und Sport, Umwelt-, Natur- und Denkmalschutz, Jugendund Altenhilfe, mildtätige oder kirchlicher Zwecke in Karlsbad sowie Wissenschaft und Forschung über biologische Medizin in Deutschland gefördert werden können. Die Stiftung erfüllt ihren Zweck aus Erträgen des Stiftungsvermögens und aus etwaigen Zuwendungen. Schon im ersten Jahr betrug die Stiftungseinlage 150.000 Euro. Mit dem Tod der Stifterin wurde die Stiftung Alleinerbe und erhielt das gesamte Vermögen. Damit können unter anderem Karlsbader Einrichtungen und Vereinigungen vielfältig unterstützt werden. Annähernd 80 Ver-

FOTO I BB

Karlsbad (bb). Bereits bei der Gründung der Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung und der Formulierung des Stiftungszwecks war der Stifterin Hilde Holzschuh eines wichtig: die förderungswürdigen Maßnahmen möglichst breit zu streuen.

Vorstand und Stiftungsrat der Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung. Hans-Peter Dufner, Rudi Knodel, Helmut Sauer, Rosemarie Müller, Pfarrer Josef Dorbath, Ragnar Watteroth und Ludwig Müller.

eine, Personen oder Projekte erhielten in den vergangenen zehn Jahren Spenden. Die ausgeschüttete Fördersumme übersteigt 250.000 Euro. Gefördert wurden Projekte an Schulen, unter anderem zur Beschaffung von Requisiten für Theateraufführungen und für eine Holzschuh-Bibliothek. Auch die Karlsbader Musikvereine, der Föderverein „Haus Conrath“ in

Langensteinbach sowie die evangelische und katholische Kirchengemeinde erhielten Unterstützung. Im sozialen Bereich wurden Maßnahmen zur Integration ausländischer Mitbürger ebenso gefördert wie der Hospizverein und die Kirchliche Sozialstation zur Ausbildung von ehrenamtlichen Helfern – in diesem Jahr mit der Übergabe eines Dienstfahrzeugs.

Zur Förderung des Ehrenamts in Karlsbad wird in Zusammenarbeit mit der Initiative „echt - gut! Ehrenamt in Baden-Württemberg“ der Karlsbader Bürgerpreis ausgelobt. Zudem wird jährlich deutschlandweit der „ Karl und Hilde Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin“ für angehende Ärzte ausgeschrieben. Weitere Infos zur Stiftung unter www.holzschuh-stiftung.de

Region (bb). Der Kreisseniorenrat Landkreis Karlsruhe (KSR) startet im Landkreis Karlsruhe zunächst in den Mittelzentren Bretten und Bruchsal und in deren Umland das Projekt „Seniorenfreundlicher Service“ als Aktion der Seniorenräte in Baden-Württemberg. Ein Bündnis für die Initiative haben die Landesregierung, der baden-württembergische Einzelhandelsverband, die badenwürttembergische Handwerkerschaft und der Landesseniorenrat gebildet und in einer gemeinsamen Erklärung „Demographischer Wandel – Chance für den Handel“ thematisiert. Der KSR hat eine „Projektgruppe“ aus vier Vorstandsmitgliedern – Hans J. Maaß für Bretten, Hans Kraus für Bruchsal, Christl Röhrig für Ettlingen und Rolf Freitag für das Gesamtprojekt – gebildet, die mit einem „Engeren Arbeitskreis“ mit regionalen Partnern die örtliche Sacharbeit über Kriterienlisten des Landesseniorenrates und Bewertungsschlüssel leistet. Partner sind in der Mehrzahl Stadt- und Ortsseniorenräte. In einem „Erweiterten Arbeits-

kreis - Bewertungskommission“ unterstützen auf Kreisebene die Kreishandwerkerschaft, der Einzelhandelsverband Nordbaden und die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe das Vorhaben, sowie örtliche Institutionen. Auf örtlicher Ebene beteiligen sich Institutionen wie der Bund der Selbständigen, Werbegemeinschaften sowie Stadt- und Gemeindeverwaltungen an der Aktion. Mit dem Zertifikat will der KSR Unternehmen auszeichnen, die in besonderen Maß auf die speziellen Bedürfnisse von Senioren eingehen. Zudem soll mit der Zertifizierung von Handel, Handwerk und Dienstleistern die immer größer werdende Kundengruppe älterer Menschen und Menschen mit Handicap ins Bewusstsein gerückt und darauf hingewirkt werden, dass seniorengerechte Produkte, Lösungen und Dienstleistungen angeboten werden. Nach telefonischer oder schriftlicher Absprache besuchen Senioren-Teams die Bewerber zu Gesprächen, bei denen allgemeine und branchenspezifische Kriterien abgefragt werden, über deren Ergebnis der Engere-

und der Erweiterte Arbeitskreis befinden. Zertifizierte Geschäfte und Firmen erhalten eine Urkunde und ein Aufkleber-Logo mit dem Namen des vergebenden KSR, welches sie an Türen, Schaufenster und Fahrzeugen befestigen können und damit deutlich machen, dass sie den Kriterien des „Seniorenfreundlicher Service“ entsprechen. Das Zertifikat wird für jeweils zwei bis drei Jahre vergeben und kann nach erneuter Bewerbung und Überprüfung verlängert werden. Die Zertifizierung findet in Karlsbad voraussichtlich im September oder Oktober statt. Geschäfte, Firmen und Dienstleister sollen sich schriftlich für eine Zertifizierung bewerben. Ansprechpartner gibt es bei den dem erweiterten Arbeitskreis angehörenden Institutionen und Verbänden (Seniorenbeirat Karlsbad: Helga Müller, E-mail: hm@helgamueller.de, für Mittelzentrum Ettlingen: Christl Röhrig, E-Mail: duc.roehrig@t-online.de) oder direkt beim Kreisseniorenrat Landkreis Karlsruhe. Internet: www.ksr-ka.de

Schüler punkten bei Europa-Wettbewerb Vereinsgründung für IG Traube als auch Fragestellungen, die für den Prozess der europäischen Einigung unabdingbar sind: Erziehung zu Demokratie und Toleranz, die Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, der Schutz von Minderheiten und die Wahrung des kulturellen Erbes in Europa ebenso wie die Zivilgesellschaft und multikulturelles Lernen. Der Wettbewerb wendet sich in der Bundesrepublik Deutschland an Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen. Die Aufgaben sind in Die Preisträger mit Hauptamtsleiter Roland Tibi, Bürgermeister Rudi vier Altersgruppen unterteilt. Sie Knodel, Natalie Hayn und Schulleiterin Bärbel Becher (von links). sind stets auf den Prozess der europäischen Einigung bezogen und wechseln jährlich. Die Umsetzung rische Umsetzung als Collagen. lerinnen und Schülern in Europa der in Altersstufen gegliederten Der Europäische Wettbewerb ist zu erreichen und ihnen bewusst zu Themen erfolgt auf vielfältige Art der älteste Schülerwettbewerb in machen, dass es eine europäische und Weise. Mögliche Darstelder Bundesrepublik Deutschland Dimension im Bildungskanon al- lungsformen, die auch miteinander und eine der ältesten und tradi- ler europäischen Völker gibt. kombiniert werden können sind: tionsreichsten transnationalen In- Der Europäische Wettbewerb greift Artikel, Aufführung, Aufsatz, Ausitiativen zur politischen Bildung in sowohl Themen auf, die in den ak- stellung, Bildtafel, Bildfolge, BilEuropa. Durch die Vermittlung der tuellen Programmen des Europa- derbuch, Bildergeschichte, BroLehrkräfte sucht der Wettbewerb ei- rates und der EU-Kommission ei- schüre, Collage, Drehbuch, Malene möglichst große Zahl von Schü- nen hohen Stellenwert einnehmen, rei Plakat und vieles mehr. FOTO I BB

Karlsbad-Ittersbach (bb). Schüler der Schwarzwaldschule Ittersbach haben beim Europäischen Wettbewerb so genannte Ortspreise gewonnen. 10 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5/6/7 sowie 8 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7/8 hatten zu Beginn dieses Jahres am 57. Europäischen Wettbewerb teilgenommen. Folgende Schüler bekamen nun den Ortspreis verliehen: Michaela Feißt, Nadine Ackermann, Selina Friedrich, Vanessa Schaffert und Vanessa Schmidt. Bürgermeister Rudi Knodel freute sich bei der Siegerehrung über das Leben des europäischen Gedankens durch den Wettbewerb. Die Schüler der Förderschule wählten unter anderem das Thema der Klassenstufe 5-7 “Wenn jeder gibt, was er hat, dann werden alle sattein Traum?“, sowie das Thema der Klassenstufe 8-10 „Fremd in Europa“. Nach einer ausführlichen Besprechung der Themen erfolgte unter der Leitung der betreuenden Lehrerin Natalie Hayn die bildne-

FISCHER AUTOLACKIERUNGEN GmbH

Descostraße 15 76307 Karlsbad-Ittersbach Tel.: 0 72 48 - 82 20 Fax: 0 72 48 - 32 13 e-mail: fischer.lackierung¦t-online.de

Karlsbad (bb). Für den Verwaltungs- und Finanzausschuss ist das Thema „Traube“ in Karlsbad-Spielberg bei seiner Sitzung ein schwieriges Thema gewesen. Die Gemeinderäte lobten querbeet die Arbeit und das ehrenamtliche Engagement der „Interessengemeinschaft Traube“ (IG Traube), machten aber auch deutlich, dass sie es für die weitere Arbeit für unerlässlich halten, dass sie sich zu einem Verein umgründet. Mit diesem soll die Gemeinde dann die wichtigen zukünftigen Fragen – vor allem die Verkehrssicherungspflicht regeln. Mit der Kaufentscheidung im Jahr 2008 sei die Forderung verbunden gewesen, in Kürze ein Nutzungsund Sanierungskonzept vorzulegen und keine weiteren Finanzmittel in das Objekt zu investieren, informierte Klaus Rösch. Unmittelbar nach dem Kauf wurde von Bürgern von Spielberg die „Interessengemeinschaft Traube“ gegründet. Ziel der Gruppe war es, die für die Nutzung des Gebäudes notwendi-

gen Sanierungen beziehungsweise Renovierungen anzugehen und einen kulturellen Treffpunkt einzurichten. Mittlerweile hat sich die Gruppe in „Familien- und Bürgertreff Traube Spielberg“ umbenannt und sich die Traube als kultureller Treffpunkt in Spielberg etabliert. Dort werden unter anderem Vorträge, Schulungen, und Lesungen durchgeführt. Insgesamt sind 3.683,51 Euro für Sanierungen, Verbrauchskosten, Steuern und Versicherungen ausgegeben worden. Die Holzschuhstiftung habe – so Rösch – eine einmalige projektbezogene Spende in Höhe von 5.000 Euro geleistet und das Landratsamt bezahlt für das Familienzentrum Spielberg jährlich eine Summe von 2.500 Euro. Außerdem habe der Agendarat beschlossen, in diesem Jahr 2.000 Euro projektbezogen zur Verfügung zu stellen. Die Sanierungsmaßnahmen seien zu einem großen Teil ehrenamtlich erfolgt. Deshalb hat die Verwaltung vorgeschlagen, die finanziellen

Mittel für Maßnahmen der Verkehrssicherungspflicht, Verbrauchsmittel (Strom, Wasser, Abfall usw.) und Steuern beziehungsweise Versicherungen zu übernehmen. Mit der IG Traube könnte eine Nutzungsvereinbarung ähnlich wie beim Mietvertrag zwischen Gemeinde und Heimatverein Ittersbach abgeschlossen werden, so Rösch. Die Gemeinderäte zeigten sich zum Teil entsetzt über die Missachtung des Gemeinderatsbeschlusses, keinen Euro auszugeben. Die Gemeinde solle die Verkehrssicherungspflicht nicht übernehmen, sondern mit einem zu gründenden Verein eine Regelung treffen. Rudi Knodel stellte klar, dass die Gemeinde immer die Verkehrssicherungspflicht inne habe solange sie Eigentümer sei. Der Gemeinderat habe beschlossen, dass keine Mittel der Gemeinde – gemeint seien Investitionen – in das Gebäude hineingesteckt werden dürfen. Das sei eingehalten worden und jetzt entstünden nur Kleinbeträge.


KÖRPER & SEELE I 9 Gegen Schweiß und Blasen

I Leichtfüßig durch den Sommer

Nie mehr schwere Beine haben

Karlsruhe (tra). Mit der richtigen Pflege und kleinen Tricks bleiben die Füße auch bei heißen Temperaturen nicht nur lange frisch sondern auch schön: Fuß-Deos können ein angenehmes Frischegefühl vermitteln. Man sprüht sie entweder auf die Füße oder besprüht die Schuhe direkt. Stoffschuhe wie beispielsweise Chucks können ganz einfach bei 30 Grad gewaschen werden. Zum Trocknen am Besten, wie bei Kickschuhen, die Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen. Der häufige Wechsel von Schuhen - entweder täglich oder auch mehrmals am Tag - kann Blasen vorbeugen. Bei neuen Schuhen beugen Blasen-Gel oder -Pflaster lästigen Blasen vor.

Region (rgz). Langes Stehen und Sitzen, ausgedehnte Shoppingtouren oder heiße Temperaturen: Es gibt viele Ursachen für müde Beine. Um mit fitten und leichten Beinen durch den Sommer zu kommen, helfen ganz einfache Tipps.

Region (djd/pt). Gepflegte Füße sind im Sommer ein absolutes Muss. Egal ob Stilettos, Flip-Flops oder Sandalen - der Auftritt wirkt nur dann elegant, wenn die Füße Regelmäßige Wadengüsse trainieren die Blutgefäße und beugen damit schweren Beinen vor. in Topform sind. Doch darauf achten leider die Wenigsten. An vielen Füßen entwickelt sich wähKnöcheln beginnen und zum fach vor dem Schlafengehen auf ken Fußes zu sich zieht - ab- rend der kalten Monate eine spröHerzen hin massieren. Das Er- das Bett legen und die Beine ge- wechselnd 20-mal wiederholen. de, rissige und verhornte Haut. gebnis sind leichte, entspannte rade in die Luft strecken. Der Rü- Im Büro eignet sich die „Zehen- Diese vor allem an Fersen und Balund erfrischte Beine. cken bleibt gerade, die Beine ge- Fersen-Wippe“. Dazu auf die Ze- len auftretende Hornhaut kommt Regelmäßige Übungen aktivieren schlossen, während man die Ze- hen stellen und nach einigen Se- in der Sommersaison dann ans die Wadenmuskulatur, die den henspitzen des rechten Fußes in kunden langsam auf die Fersen Licht. Selbst Frauen, die auf ein modisches Äußeres Wert legen, Blutrückfluss unterstützt. Ein- die Luft streckt und die des lin- abrollen - 20-mal wiederholen.

Sonnenbad: Vor- und Nachbereiten Karlsruhe (tra). Dr. med. Axel M. Grunewald, Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Phlebologie, Proktologie und Allergologie in Karlsruhe, gibt Tipps, wie man die Haut auf die Zeit in der Sonne vorbereiten kann: „Das oberste Gebot ist, sich langsam an die Sonne zu gewöhnen, da die Haut erst nach dem Sonnenkontakt einen Sonnenschutz bildet: Anfangs nur wenige Minuten am Tag in die Sonne und die Zeit an darauffolgenden Tagen langsam steigern. Den Schatten aus-

... lieber gleich in diese Apotheken

Bei Vorlage dieser Anzeige gibt es eine kleine Überraschung. Achten Sie bitte auf Apotheken mit unserem LOGO.

Karlsruhe (bb). Die Private Es gibt auch die Möglichkeit, wähSchwimmschule von Rosemarie rend des Kurses das Seepferdchen Köhler bildet in den Sommerfe- zu erlangen. Der erste Kurs währien jeden Wochentag ab 9.15 rend der Schulferien beginnt am Uhr Kinder in Karlsruhe zum 2. August und geht bis 13. August, Schwimmen aus. Innerhalb von danach ab 16. August alle zwei zwei Wochen sind auch die Wochen und endet am 10. SepÄngstlichsten in der Lage, sich tember. Ab 21. September beginohne fremde Hilfe einige Züge nen wieder die regulären Kurse jeüber Wasser zu halten. Erfahre- weils zwei Tage in der Woche. ne Schwimmlehrer nehmen Kin- Informationen gibt es unter Teledern spielerisch die Angst, sie ge- fon 0721/617167 morgens ab 10 hen individuell auf jeden Schü- Uhr oder im Internet unter ler ein. www.schwimmschule-koehler.de

Basische Bäder gegen Hornhaut FOTO I DJD/TETESEPT

Nach einem anstrengenden Tag ist es erholsam, die Beine hochzulegen. Das unterstützt den Rückfluss des Blutes in Richtung Herz und entlastet die Venen. Wer häufig unter schweren Beinen leidet, sollte die Füße während des Schlafs generell leicht erhöht lagern. Auch regelmäßige Wadengüsse sind geeignet, um die Blutgefäße zu trainieren und damit schweren Beinen vorzubeugen. Durch den Kältereiz ziehen sich die Blutgefäße zusammen und sobald die Haut wieder wärmer wird, weiten diese sich. Dieser Wechsel trainiert Muskeln und Venen gleichermaßen. Immer vom Knöchel hin zum Knie brausen. Bei schweren und müden Beinen hilft auch ein erfrischender Balsam (z.B. tetesept Muskel Vital Cool-Balsam). Arnika, Menthol und Kampfer beleben nach dem Einreiben die beanspruchten Körperpartien, während ein Cool-Booster für einen angenehmen Frische-Effekt sorgt und die entlastende Wirkung unterstützt. Eine gleichzeitige Massage vitalisiert und stärkt Muskulatur und Venen, der Blutfluss wird angeregt. Die Regel hier: Immer an den

Intensiv-Schwimmkurse

FOTO I BB

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

nutzen, statt sich in die direkte Sonne zu legen. Sonnenzeiten mit starker Intensität (11 bis 15 Uhr) meiden. Lichtundurchlässige, aber luftige Kleidung tragen. Eine Kopfbedeckung mit Schirm, damit das Gesicht (besonders auch die Nase) Schatten erhält - auch im Schatten wird man braun, UV-Licht wird ausreichend reflektiert. Sonnenschutzmittel verwenden je empfindlicher die Haut, desto höher der Lichtschutzfaktor.“

Und wenn es dann doch einmal einen Sonnebrand geben sollte rät der Karlsruher Experte: „Nach einem stattgefundenen Sonnenbrand braucht die Haut erst recht richtigen Schutz vor der Sonne. Dann ist die direkte Sonneneinstrahlung obsolet. Gegen die Schmerzen hilft nur ein entzündungshemmendes Präparat (Ibuprofen oder Diclofenac-Tabletten) innerlich. Äußerliche Pflegelotionen nehmen etwas die Spannung.“ Weitere Informationen unter: www.DrGrunewald.de

sind bei ihrer Fußpflege häufig nachlässig. Dabei ist es leicht, die unansehnliche Hornhaut wieder loszuwerden, beispielsweise mit basischen Fußbädern. Die in der Naturheilkunde schon lange anerkannten Anwendungen sind ein wahrer Schönmacher für die Füße. Sie sorgen nicht nur für eine fühlbar geschmeidige, gut durchblutete und weiche Haut, sondern regen zudem den Organismus dazu an, Stoffwechselrückstände über die Haut auszuscheiden.

Nach Ansicht des bekannten Gesundheitsautors Dr. h. c. Peter Jentschura sollten die kühlend und abschwellend wirkenden Fußbäder mit dem basisch-mineralischen Badesalz „MeineBase“ etwa zwei- bis dreimal pro Woche für mindestens eine halbe Stunde durchgeführt werden. Das gleichzeitige Bürsten der Füße zu den Zehen hin unterstützt den Entschlackungsprozess. Zusätzlich angewandte Peelings mit basischem Badesalz machen endgültig Schluss mit Verhornungen. www.p-jentschura.com


I Ausgabe 

2011 2010 | D | 3,50 € www.roeser-presse.de ISSN-Nr. 1868-4837

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

Baden

andel h n e ft ri h c s it e Z n e ewählt Ab sofort im ausg Regionale Ausbildungsplatzangebote und Bewerbungstipps mit Interessenstest Ausbildungsbetriebe der Industrieund Handelskammer Karlsruhe

Informationen der Agentur für Arbeit und der Handwerkskammer

Ein Produkt der

unterstützt durch

„Sie wollen heute lesen*, was morgen in der Zeitung steht**?“ www.boulevard-baden.de * Natürlich ohne Abonnementgebühren. ** Lokal, regional, Deutschland und die Welt. Rund 200 Themen, Tag für Tag.


SPORT I 11

BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

LOKALSPORT TELEGRAMM » Tennis: Schüler-Tennis-Meisterschaften auf der Tennisanlage des KETV » Handball: Hossa - Turnier beim TV Neuthard » Fußball: Die Verbandsliga führt Online-Spielbericht ein » Frauen-Fußball Regionalligist KSC spielt gegen den Zweitligisten SC Sand » www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

KSC lädt zum Familientag

I KIT Sportclub vs Sportvereine?

Ein „großer Tanker“ oder Bereicherung

Von den unteren Ligen so hoch hinaus, wie es möglich ist, will der KIT-SC kommen und vielleicht einmal im Wildparkstadion spielen.

Karlsruhe (bb). Mit ruhiger Hand und hoher Konzentration gingen die Schützen Jacqueline Hückel und Dominic Merz, bei den diesjährigen Landesmeisterschaften an den Start. An drei Wochenenden stand für die Beiden im Landesleistungszentrum Pforzheim sowie auf den Standanlagen in Laudenbach und Ittersbach bis zu fünf Disziplinen im Einzel und in der Mannschaftswertung an. Dreimal Gold und viermal Silber konnten bei der Landesmeisterschaft in diesem Jahr auf ihrem Gewinnerkonto verbucht werden. Erst zwei Wochen nach ihrem letzten Wettkampf wurden durch den Deutschen Schützenbund die Qualifikationsringzahlen für die diesjährigen Deut-

(4:1) ins Viertelfinale eingezogen. Hier wurde die Mannschaft aus Nordkorea mit 2:0 nach Hause geschickt. Gegner Nigeria tat sich etwas schwerer. In der Vorrunde erreichte man gegen England (1:1), Japan (2:1) und Mexiko (1:1) nur den zweiten Platz. Im Viertelfinale mussten die Afrikanerinnen gegen die USA ins Elfmeterschießen (4:2), bevor mit einem knappen 1:0 gegen Kolumbien der Einzug ins Finale perfekt war. Bereits um 12 Uhr spielen Südkorea und Kolumbien um den dritten Platz.

FOTO I BB

Bielefeld (mm). Was der Fußballnationalmannschaft der Herren vor drei Wochen verwehrt geblieben ist, hat der deutsche Frauen-Nachwuchs geschafft: die Die deutschen U-20-Juniorinnen stehen nach dem 5:1-Sieg gegen Südkorea im Finale der FußballWeltmeisterschaft. Die Auswahl von Maren Meinert trifft nun heute Nachmittag (15 Uhr) auf Nigeria. Das deutsche Team zeigte seit Beginn des Turniers eine starke Leistung und ist mit klaren Siegen über Costa Rica (4:2), Kolumbien (3:1) und Frankreich

Karlsruhe (bb). Die BG Karlsruhe hat ihre Guard-Riege aktuell nahezu komplettiert. Den 1,90-Metermann, Dwight Thorne, der zuletzt vier Jahre auf dem College für die University of Colorado in der starken Big12-Conference spielte, konnte man diese Woche für die kommende Spielzeit unter Vertrag nehmen. Headcoach Silvano Poropat weiß über seinen neuen Schützling, der als sehr guter Werfer gilt und auf beiden Guard-Positioschen Meisterschaften, die auf nen einsetzbar ist, viel Positives der Olympiaschießanlage von zu berichten: „Er hat in einer 1972, in München/Hochbrück starken Conference auf sehr hoausgetragen werden, bekanntgegeben. Hückel misst sich in ihrem letzten Jahr der Juniorenklasse A weiblich bei zwei Einzel und zwei Mannschaftsstarts mit der Konkurrenz aus 20 deutschen Landesverbänden. Neben den Einzelund Mannschaftsstarts in den Disziplinen KK 3x20 und KK 100 Meter startet Merz auch in seiner Paradedisziplin dem Luftgewehr in der Schützenklasse. Er wurde am vergangen Wochenende Erster bei den Süddeutschen Sparkassenmeisterschaften der Sportschützen mit dem Luftgewehr in Bad Kissingen.

Karlsruher Triathletin beim Ironman in Hawaii

U-20-Juniorinnen im Finale

lientag haben alle, egal ob groß oder klein, die Möglichkeit, den KSC, sein Team und den Wildpark hautnah zu erleben“, so Arnold Trentl, sportlicher Leiter des KSC. Den Höhepunkt gestalten Stadionsprecher Martin Wacker und die neue welle“-Sportexperte Andreas Eisinger, die die aktuelle Profimannschaft ab 12.30 Uhr vorstellen. Anschließend ab 13.30 Uhr folgt die große Autogrammstunde der Profis auf der Haupttribüne. Bereits ab 10 Uhr treten am Sonntagvormittag wieder acht E-Jugendmannschaften im Soccercourt auf dem Kunstrasenplatz an, um mit Profiverstärkung den Familientags-Turniersieger zu ermitteln. Für das leibliche Wohl sorgt erstmals der neue KSC-Caterer ,bm Sportevent'. Darüber hinaus bietet sich den KSC-Anhängern am Kartenschalter der Geschäftsstelle vorerst letztmals die Gelegenheit, im Rahmen der KSC-Kampagne Original KSC - Fußball seit 1894“ eine Dauerkarte für die neue Zweitliga-Saison zu sichern und damit am Gewinnspiel mit attraktiven Preisen teilzunehmen.

US-Guard kommt zur BG

Knielinger Sportschützen

Karlsruhe (bb). Die Karlsruher Sportstudentin und Triathletin Andrea Luft von den Karlsruher Lemmingen zeigte beim Ironman Switzerland in Zürich eine herausragende Leistung und qualifizierte sich damit für die Ironman Weltmeisterschaft am 9. Oktober auf Hawaii. Den Triathlon über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen hat Luft gut gemeistert und konnte unter den 2.400 Startern bereits nach 10:31 Stunden die Ziellinie überqueren. Mit dieser Zeit belegte sie den dritten Platz in ihrer Altersklasse und wurde 22. aller teilnehmenden Frauen. Damit hat sie sich einen der begehrten Startplätze für den legendären Ironman in Kailua Kona gesichert.

g

FOTO I BLA

den Verein damit weiter. Viele Probleme stammten noch aus früheren Zeiten, aus Vertragsgestaltungen und Arbeitsweisen des alten Präsidiums und der Geschäftsführung. So sei bei Beantragung der Lizenz der Verein “quasi insolvent gewesen”. Erst das neue Präsidium habe es erreicht, dass die Hausbanken überhaupt wieder verhandelten und ihre Kredite erhöht hätten. Dagegen konnte Ende der Woche ein neuer Partner präsentiert werden. Sportfive vermittelte den Vertrag mit Klaiber Sonnen- u. Wetterschutztechnik GmbH, der die TV-Bande im Wildpark-Stadion, Hospitality Rechte, das Naming-Right für einen VIP-BeKarlsruhe (bb). Bei einem Infor- reich, die Einbindung in den Onmationsabend des KSC konnten line-Auftritt des KSC, sowie die die rund 300 Anwesenden das an- Präsenz auf Sponsorenboards sprechen, “was sie bewegt und er- umfasst. fahren was sie erwartet”. Ein neuer Hauptsponsor wurde nicht präsentiert, dafür bekamen sie www.baden-fanartikel.de das Konzept des neuen Caterers sowie die bisherigen Erfolge des Vereins präsentiert. „Es freut uns sehr, dass ein so etaMit den Einigungen in den bliertes Unternehmen wie die Rechtsstreitigkeiten mit Folker Klaiber Sonnen- u. WetterFiebiger und Michael Kölmel, die schutztechnik GmbH Wildpark“nicht so einfach gewesen seien”, Partner wird. Wir hoffen, dass sei der Verein zum “allerersten dies der Beginn einer langen erMal planungsfähig was das Sta- folgreichen Zusammenarbeit ist“, dion angeht” und man könne als so Markus Kalusche, der kauf“selbstbewusster Partner verhan- männische Leiter des KSC. deln”. Auch mit dem neuen Caterer habe man einen sehr guten Das Video zum KSC-Infoabend Vertrag ausgehandelt und bringe unter www.boulevard-baden.de

ne Mitglieder abwerben. Wir würden gerne auch Jugendarbeit betreiben. Wir wollen vielmehr die Vereinslandschaft beleben.“ So sehen das auch Arnold Trentl, Sportlicher Leiter des KSC und Sportbürgermeister, Dr. Martin Lenz. Der neue Club sei eine Bereicherung und keine Gefahr für die Vereinslandschaft. Man werde aber, verspricht Lenz, die Bedenken der Vereine ernst nehmen.

Verteilun

KSC-Infoabend und neuer Werbepartner

keine Spieler abziehen wird“. „Für kleinere Vereine kann dies aber sehr wohl ein Problem bedeuten, da talentierte Spieler, die studieren, sich eventuell dieser Mannschaft anschließen und so die Vereine schwächen werden.“ Dr. Dietmar Blicker, Leiter des Hochschulsports am KIT, beruhigt die Vereine. „Ich verstehe die Angst der Vereine, sie ist aber unbegründet. Wir sind ehrgeizig in Sachen Aufstieg, aber wollen kei-

DIREKT

Der Polizeisportverein Karlsruhe e.V. mit 2.000 Mitgliedern „begrüßt jeden neuen Wettbewerber in der Karlsruher Sportvereins'Landschaft'“, sieht aber „im Falle des KIT SC mit einer gewissen Sorge das mögliche Entstehen eines 'großen Tankers'“. Beim ASV Durlach sieht man den neuen Club gelassen, da “diese Mannschaft derzeit für höherklassige Mannschaften noch keine Konkurrenz bedeutet und auch

nicht nur zahlreiche Aktionen, wie der Fanprojekt-Soccercourt zum Mitmachen ein. Die KSC-Leichathletik- und Fitnessabteilung präsentieren sich den Besuchern ebenso wie – neu in diesem Jahr – auf einer Fanmeile, die Fanclubs, die KSC-Fanbetreuung und das KSC-Fanprojekt. Der KSC war schon immer ein Verein, der ein enges Verhältnis zu seinen Fans gepflegt hat und der in seiner Struktur familiär geprägt ist. Beim Fami-

FOTO I BB

Die Mannschaften des KIT-SC werden in den unteren Ligen starten und dann nach und nach – so hofft das KIT – in die höheren Ligen aufsteigen. Eventuell träumt mancher auch davon, irgendwann im Wildparkstadion in der Bundesliga mitspielen zu können. Das Stadion und das Gelände darum hätte Professor Dr. Horst Hippler, Präsident des KIT ohnehin gerne in das Unigelände für seine Sportstudenten integriert. Als Sportstätten dienen aktuell die angemieteten Hallen und Sportplätze des KIT, finanziert wird der Verein aus Mitgliederbeiträgen. Angesichts der guten Infrastruktur und der Gefahr an den KIT-SC Sportler zu verlieren, stehen einige kleinere Vereine dem Club mit gespaltenen Gefühlen gegenüber.

FOTO I BILDSTELLE DER STADT KARLSRUHE

Karlsruhe (mia). Seit April 2010 hat das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) einen eigenen eingetragenen Sportverein, den KITSportclub 2010 e.V. (KIT-SC). Der Verein hat das Ziel mit Mannschaften in den vier Ballsportarten Basketball, Fußball, Handball und Volleyball am Wettkampfbetrieb teilnehmen.

Karlsruhe (mia). Am 22. August bestreitet der Karlsruher SC sein erstes Zweitbundesligaspiel dieser Saison gegen die SpVgg Greuther Fürth. Traditionell feiert der Verein den Auftakt in die neue Spielzeit mit seinen Fans bei einem Familientag. So auch in diesem Jahr. Im Wildpark laden am Sonntag, 8. August, von 11 bis 16 Uhr

hem Niveau gespielt. Er ist physisch stark, hat eine tolle Einstellung und ist variabel einsetzbar. Ich denke, er passt auch menschlich sehr gut zu uns und ich freue mich auf ihn.“ Der 21-jährige US-Boy passt mit seiner „Spielintelligenz und dem gefährlichen Distanzwurf“ perfekt in das Konzept von Poropat. So können die Karlsruher Verantwortlichen in den nächsten Tagen die Suche nach Verstärkung auf den großen Positionen intensivieren, um möglichst viele Personalfragen bis zum Trainingsauftakt am 9. August geklärt zu haben.

KSC SPLITTER Generalprobe steht. Am Freitag, 6. August, um 18.30 Uhr hat der Karlsruher SC seine „Generalprobe“ eine Woche vor dem Start in die neue Saison. Die Badener treten dann im Stadion in Karlsruhe-Beiertheim gegen die Mannschaft des Al Wakrah Sports Club aus Katar an. „Wir haben mit Al Wakrah eine gute, international besetzte Mannschaft als Gegner gewinnen können, die für uns eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel sicher ein guter Gradmesser ist“, erklärte der Sportliche Leiter Arnold Trentl. Antonio Da Silva. Der 32 Jahre alte Brasilianer scheint dem KSC noch finanziell etwas „weiterhelfen“ zu können. Zwar sei sein Vertrag mit dem Verein aufgelöst, so der KSC, für den Fall aber, dass Da Silva einen Anschlussvertrag bei einem anderen Verein unterschreibe, würde sich dies finanziell für die Badener lohnen. Mögliche Neuzugänge. Den amerikanischen Torwart Luis Robles testet der KSC schon seit geraumer Zeit und würde ihn als dritten Torwart „gerne verpflichten“. Unterschrieben sei noch nichts, man müsse sich noch über das Vertragliche einigen. Der Georgier Revaz Barabadze wird „auf Probe“ in der nächsten Woche mit ins Training einsteigen. Nachdem mit Macauley Chrisantus (Muskelfaserriss) und Niklas Tarvajärvi (Achillessehne) zwei Stürmer ausfallen, wäre eine Verstärkung hier angesagt. Caterer. Der neue KSC-Caterer ,BM-Sportevent' hat im Wildpark mit dem Errichten von insgesamt 15 neuen Ständen unterschiedlicher Größe begonnen. Unter Einbezug der Bierwägen entstehen so in den kommenden Tagen 23 neue Verkaufseinheiten. Die bereits bestehenden Catering-Kioske am Eingansbereich ,Nackter Mann' werden weiter genutzt werden und derzeit gerade renoviert, repariert und ausgiebig generalüberholt. Pünktlich zum ersten Spieltag wird dann im Wildpark alles in Betrieb gehen können.

Michaela Anderer Redakteurin und Musik-Fan


12 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

Highlight „Wein & Schokolade“

FOTO I BB

Weingarten (bb). Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre krönt das Caffé- und Schokoladengeschäft „La Casetta del Caffé“ in Weingarten seine Events mit einem doppelten Geschmackfeuerwerk für die Gaumen. Am Dienstag, 5. Oktober, heißt es zum achten Mal: „Wein & Schokolade“. Ab 18:30 Uhr geht es – gemeinsam mit Natalie Lumpp, Deutschlands bekanntester Sommeliere – um köstliche Schokolade der besten Chocolatiers und um die korrespondierenden Weine aus Magnum-Flaschen. Natalie Lumpp ist Deutschlands Top-Sommeliére. Sie arbeitete in der Sterne-Gastronomie, war Wein-Chefeinkäuferin, kennt zahlreiche Weingüter in sämtlichen Weinanbaugebieten die-

Karlsruhe (bb). Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und die Energiedienst Holding AG werden ab September bundesweit Ökostrom für Privatkunden im großen Umfang anbieten. Bereits jetzt beziehen rund 350.000 Kunden in Baden-Württemberg unter der Marke NaturEnergie aus 100 Prozent-Wassserkraft gewonnenen Strom. Allein im vergangenen Jahr sind rund 80.000 Kunden hinzugekommen. Da der Markt für ÖkostromproWeinkennerin Nathalie Lumpp wird im „La Casetta del Caffé“ sein. dukte wächst, soll dieser Erfolg nun auch im ganzen Bundesgebiet weiter ausgebaut werden. ser Welt, gibt Weinseminare und der Bahnhofstraße 5 schon die Bundesweit wird der Markt auf kennt die Trends. Wein ist ihr Auszeichnung der Fachzeit- etwa drei Millionen Haushalte geDing – und Schokolade die Lei- schrift „Feinschmecker“als schätzt. Dazu haben die EnBW denschaft von „La Casetta del „Beste Chocolaterie Deutsch- Vertriebs- und Service GmbH zusammen und die Energiedienst Caffé“. In dem Kaffeehäuschen lands" ein. befinden sich die Kreationen „Wein & Schokolade“ kostet 59 Holding AG zusammen eine neue der besten internationalen Cho- Euro, Anmeldung unter Telefon Gesellschaft gegründet, an der colatiers an einem Fleck Das 07244 72 22 64. Weitere Infos un- beide Unternehmen zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind. brachte dem kleinen Geschäft in ter www.kaffee-schokolade.de

I Räume in der Pfinztalstraße umgestaltet

Miele-Premium-Shop bei Mescher Karlsruhe-Durlach (bb). Mescher hat an seiner Stammadresse in der Durlacher Pfinztalstraße seine Räume umgestaltet und einen Miele-Premium-Shop eingerichtet. In den modern eingerichteten Räumen kommen die hochwertigen Geräte bestens zur Geltung. „Wir haben alle Geräte in einer breit angelegten Preislage vorrätig. Auch dem kleinen Geldbeutel bieten wir hohe Qualität und Langlebigkeit neben optimaler Energieeffizienz“, so Shop-Leiter José Hernandez. Laut Hernandez sind alle Geräte in hoher Stückzahl auf Lager, so dass der Kunde nach dem Motto – sehen, kaufen, mitnehmen – sofort in den Genuss seines neuen Gerätes kommen kann. Denn auch die Lieferung

FOTO I BB

KURZ & BÜNDIG

I Top-Sommeliére Natalie Lumpp am 5. Oktober im „La Casetta del Caffé“

Mescher hat in der Pfinztalstraße einen Miele-Premium-Shop neu eingerichtet.

und Montage wird von Mescher übernommen. „Auch Altgeräte werden entsorgt, selbstverständlich“, sagt der Miele-Shop-Leiter. Auch falls eine Reparatur anstehen sollte, ist bei Mescher gut aufgehoben. In der Ottostraße betreibt die Firma eine Werkstatt, in der sich vier Kundendiensttech-

niker um die Reparaturen kümmern. Mescher beschäftigt insgesamt 30 Mitarbeiter, darunter drei Auszubildende. Qualifikation steht dabei an erster Stelle. Deshalb ist Weiterbildung Pflicht, um eine kompetente Beratung zu gewährleisten.

I Für Gartenfreunde und Sommerfrischler ein Muss

Geprüfter Bilanzbuchhalter

Schönes und Nützliches

Karlsruhe (bb). Bilanzbuchhalter IHK sind gesuchte Fachleute. Im Rechnungswesen nehmen die Finanzexperten entscheidende Positionen ein. Das IHK-Bildungszentrum Karlsruhe bietet einen Vollzeitkurs zum „Geprüften Bilanzbuchhalter“ an. Start ist am Montag, 9. August. Angesprochen sind Interessierte mit abgeschlossener kaufmännischer Ausbildung und Tätigkeit im betrieblichen Rechnungswesen. Der Lehrgang „Bilanzbuchhalter“ ist in Deutschland eine der erfolgreichsten Fortbildungen. Vermittelt wird umfangreiches Knowhow im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen. Hierzu gehören Kosten- und Leistungsrechnung und ihre zielorientierte Anwendung, finanzwirtschaftliches Management, Zwischen- und Jah-

Iffezheim (bb). Es duftet nach Sommer und Heu und rund um Rennbahn und Parkgelände in Iffezheim erleben Gartenfreunde ihr grünes Wunder – zum 5. Mal an diesem Standort. Rund 10.000 Besucher waren alleine im Vorjahr von der DiGA begeistert. Die Rennbahn und ihre traumhaften Parkanlagen bilden die ideale Kulisse für diese Gartenmesse. Über 90 Firmen aus der Region und aus dem ganzen Bundesgebiet werden erwartet, das Gelände ist ausgebucht. Fachbesucher und Hobbygärtner werden auf der DiGA gleichermaßen kompetent beraten und informiert. Im Mittelpunkt einer Gartenmesse stehen natürlich die Pflanzen. Samen, Blumenzwiebeln, Stauden, Gräser, Gehölze, Beet-, Balkon- und Zimmerpflanzen bil-

resabschlüsse sowie der Lagebericht nach nationalem Recht, Abschlüsse nach internationalen Standards, Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre, Auswerten, Interpretieren und Berichterstatten des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen. Zu den Lerninhalten gehören die EDV, deren Einsatzmöglichkeiten, Anwendersoftware, Datensicherung und Kommunikationsnetze. Die Kursinhalte sind auf die Anforderungen der Wirtschaft zugeschnitten. Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag 8 bis 15 Uhr. Der Lehrgang kann finanziell gefördert werden und schließt mit einer bundesweit anerkannten IHK-Fortbildungsprüfung ab. Infos und Jahresprogramm: 0721/174-222, info@ihk-biz.de oder www.ihk-biz.de.

FOTO I BB

I IHK-Bildungszentrum Karlsruhe

„Be crazy – look like a star“ Karlsruhe-Daxlanden (bb). Bereits zum zweiten Mal fand im Friseursalon „Sandra M.“ in Daxlanden das Event „Be crazy – look like a star“ statt. Für 30 Euro wurden die Kunden von Make-up-Artistin Christine Eleven gekonnt verändert, das Hairstyling mit verrückten Kreationen von Sandra M. vollendet und das Ergebnis von Profi-Fotograf

Daniel Fuhr im Bild festgehalten. Dabei sind professionelle und kreative Fotos entstanden, an denen alle Beteiligten einen Riesenspaß hatten. Bereits im Oktober steht das nächste Event bei „Sandra M.“ auf dem Programm. Dann gibt es ein professionelles „Halloween Make-up“. Infos: www.friseur-sandra-m.de

den die Basis. Versierte Gartenbauunternehmen beraten bei Gartenthemen aller Art. Gartenbau darf durchaus wörtlich genommen werden, denn erst Baukomponenten wie Wintergärten, Carports, Markisen, Zäune, Mauern, Überdachungen und hochwertige Bodenbeläge machen aus Haus und Garten ein attraktives Gesamtkunstwerk. Sonnen-, Sicht- und Insektenschutz, Belüftung, Beleuchtung, Bewässerung- und Filtertechnik zeigen zeitgemäßes Design und sind auf dem neusten Stand der Technik. Bei der Gartenarbeit sind professionelle Geräte unentbehrlich. Stahlwaren, Besen, Bürsten und Leitern sind im Angebot. Infos: www.diga-gartenmessen.de


AUTOMARKT I 13

BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

AUTOTELEGRAMM MINI kehrt in den internationalen Rallyesport zurück. Ab 2011 wird die Marke bei einigen Läufen der FIA World Rally Championship (WRC) vertreten sein und ab 2012 die komplette Saison bestreiten. Das Engagement ist auf mehrere Jahre angelegt. Einsatzfahrzeug ist der MINI Countryman WRC, der von Prodrive entwickelt wird.

Motor:

4-Zylinder Otto

Hubraum:

1598 ccm

Leistung:

98 kW/133 PS

Leergewicht:

1248 kg

Zuladung:

135 kg

0-100 km/h:

9,2 s

Höchstgeschwindigkeit: Verbrauch:

201 km/h 7,0 l/100km kombiniert

CO2-Emmission: 168 g/km kombiniert

Grundpreis:

18.300 €

[+] agiles Fahrverhalten [+] ordentlicher Kofferraum [+] gute Sitze [+] reichhaltige Serienausstattung [+] schnelle Verdecköffnung

[-] Verdeck öffnet nur im Stand [-] 1,6-Liter-Benziner ohne Biss [-] schwere Kofferraumklappe [-] mickrige Zuladung (135 kg)

AUTOSPLITTER

I Autotest der Woche

Renault Wind – Ein Sommermärchen Brühl (bb). Nett anzuschauen, gut ausgestattet, alltagstauglich und vergleichsweise günstig: Renault gelingt mit dem Wind ein kleines Cabrio-Wunder. Unter der Haube weht allerdings eher ein laues Lüftchen. Die Front des 3,8 Meter langen Wagens trägt das typische Renault-Gesicht, ist aber trotz der bläulich schimmernden Scheinwerfer nicht die Schokoladenseite: Vor allem das Heck mit der elegant ansteigenden Seitenlinie, den beiden Höckern und dem Spoiler wirkt schön knackig und sportlich. Weniger schön ist das Cockpit. Die vielen Plastikflächen und die lieblos gestaltete Schalterbatterie an der Mittelkonsole für Fenster und Verdeck wirken billig. Die Sitze bieten dafür einen ordentlichen Seitenhalt und formen sich gut an den Körper an. Die schwere Heckklappe muss mit viel Kraft geöffnet und geschlossen werden. Dahinter verbirgt sich ein 270 Liter großer Laderaum – so groß wie der Kofferraum eines normalen Kleinwagens.

Das Verdeck öffnet sich in einer Rekordzeit von 12 Sekunden: Die Heckklappe schwenkt nach oben, das Dachteil dreht sich um 180 Grad nach hinten, fertig. Zum Verriegeln muss man nach dem elektrischen Schließvorgang nur einen Drehgriff betätigen. Dicker Minuspunkt: Der Wind wirft sein Häubchen nur im Stand ab. Mit offenem Dach lässt es sich bei hochgefahrenen Seiten-

scheiben selbst bei 180 km/h noch gut aushalten, es gibt kaum Luftverwirbelungen im Innenraum. Angetrieben wird Renaults Freiluft-Flitzer, der technisch auf dem Clio 2 RS basiert, von einem 1,2 Liter großen Turbomotor mit 100 PS (74 kW) oder von einem 1,6-Liter Saugmotor mit 133 PS (98 kW). Der kleine Turbo ist aus dem Drehzahlkeller

Feldversuch mit zehn Toyota Prius Plug-in Karlsruhe (bb). Der Stromkonzern EnBW Energie Baden-Württemberg testet ab sofort mit regionalen Partnern zehn Prototypen des neuen Toyota Prius Plug-in Hybrid. Die Fahrzeuge fahren rund 20 Kilometer rein elektrisch und sind danach in 90 Minuten wieder aufgeladen. Mit dem Verbrennungsmotor zusammen ergibt sich eine Reichweite von rund 1.150 Kilometern.

Gebremster Produktionsstart. Die Absatzschwäche des Kleinwagens Corsa ist für Opel Medienberichten zufolge Veranlassung, nach der bis zum 6. August dauernden Sommerpause im Werk Eisenach mit einer dreitägigen Kurzarbeit zu starten. Mitte August will man weitere Schritte beraten. „Wir legen die Produktionsmenge Monat für Monat fest", so ein Opel-Sprecher.

heraus spritziger und macht im komfortabel als straff ausgelegt. Stadtverkehr mehr Laune, auch Der Renault Wind ist in der Bawenn er beim Spurt auf Tempo sisausstattung Dynamique ab 100 mit 10,5 Sekunden mehr als 16.900 Euro zu haben (100 PS), eine Sekunde langsamer ist als die 133 PS-Version kostet der 1.6. 18.300 Euro. Die Ausstattung ist Mit der überschaubaren Leistung großzügig: Elektrische Fensterist der 1,2 Tonnen schwere Wa- heber, ESP, Nebelscheinwerfer, gen nicht überfordert: Die Trak- Lederlenkrad, CD-Radio, Sporttion ist gut, das Fahrwerk hält den sitze in Stoff-Leder-Ausführung kleinen Franzosen sauber auf sowie Tempomat sind serienKurs. Die Federung ist aber eher mäßig an Bord.

Gewinnerwartung erhöht. Daimler hebt seine Gewinnerwartung für 2010 angesichts der schnellen Erholung der Fahrzeugbranche innerhalb weniger Wochen erneut an. Im Konzern rechnet man jetzt mit einem operativen Gewinn von sechs Milliarden Euro. Bislang hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche ein Betriebsergebnis von gut vier Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Besonders gut laufen die Geschäfte der Pkw-Sparte

VERKAUF AUDI Suche dringend Audi auch reparaturbedürftig. Tel. 0173/3953248

BMW Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

GELÄNDEWAGEN

FOTO I TOYOTA/AUTO-REPORTER.NET

Das Projekt ist Bestandteil eines internationalen Programms von Toyota in Japan, USA und Europa mit insgesamt 600 Fahrzeugen. In Frankreich testet der Stromkonzern EDF mit der Tochter Electricité de Strasbourg im Zuge dieses Versuchs, so dass auch Erfahrungen im grenzüberschreitenden Verkehr gesammelt werden können. Entlang der Rheinschiene von Lahr, Kehl und Offenburg bis Karlsruhe werden Ladestationen aufgebaut, an denen auch die fran- Die Prius Plug-In für den Feldversuch stehen aufgereiht vor dem Karlsruher Schloss. zösischen Testteilnehmer ihre Fahrzeuge laden können. Die deutschen Nutzer können ih- halten der Nutzer geht, dauert EnBW und seine Partner die ei- trisch und sind danach in 90 Mirerseits an den Ladestationen drei Jahre und beginnt auf deut- genen Betriebshöfe zum Aufla- nuten wieder aufgeladen. Mit dem auf französischer Seite tanken. scher Seite im Herbst, wenn die den und können erste Erfahrun- Verbrennungsmotor zusammen Der Test, bei dem es um Fahrzeug, ersten öffentlichen Ladestationen gen sammeln. Die Fahrzeuge fah- ergibt sich eine Reichweite von Ladeinfrastruktur und Fahrver- errichtet sind. Bis dahin nutzen ren rund 20 Kilometer rein elek- rund 1.150 Kilometern.

Viel Licht in den Röhren München (bb). Vier von insgesamt 26 getesteten Tunnel bekommen vom ADAC die rote Karte. Drei davon fallen mit dem ADAC-Urteil „bedenklich“ durch, der Testverlierer in Island sogar mit „mangelhaft“. Das ist das Ergebnis des aktuellen ADAC-Tunneltests, den der Automobilclub gemeinsam mit seinen Partnerclubs im Rahmen von EuroTAP in 13 europäischen Ländern durchgeführt hat. Drei Viertel der Röhren haben den Test bestanden: 16 Mal gab es die Note „sehr gut“ und vier Mal „gut“. Zwei weitere Tunnel erhielten ein „ausreichend“. Der Testsieger kommt aus Frankreich. Der neu eröffnete Duplex-Tunnel auf der A 86 bei Paris hat geradezu Vorbildcharakter in puncto Sicherheit. Weit hiervon entfernt ist der erst zwölf Jahre alte Hvalfjörður-Tunnel in Island nördlich von Reykjavik. Der Testverlierer liegt sicherheitstechnisch deutlich hinter den europäischen Mindeststandards zurück.

Audi präsentiert A7. Der Audi A7 Sportback hat in München seine Weltpremiere gefeiert. Mit dem Auto will Audi seinen PremiumAnspruch weiter hoch halten. Der neue A7 Sportback, der im Oktober 2010 auf den Markt kommt, schließt die Lücke zwischen dem A6 und dem A8.

FOTO I UNITEDPICTURES/AUTO-REPORTER

RENAULT WIND

In Deutschland wurden insgesamt drei Tunnel getestet. Dunkle Fahrbahnen in finsteren Röhren, keine Videoüberwachung und fehlende Fluchtwegbeschilderungen sind nur einige der Mängel im 25 Jahre alten Tunnel Birth auf der A 44 bei Velbert. Die Röhre in Nordrhein-Westfalen erhält deshalb das ADAC-Urteil „bedenklich“. Wie zeitgemäße Tunnel aussehen, zeigen der Lohberg-Tunnel bei Darmstadt und der RichardStrauss-Tunnel in München. Beide überzeugen mit „sehr gut“. Der ADAC fordert, die EURichtlinie zur Nachrüstung bis 2014 konsequent umzusetzen. Das gilt auch für die heimischen Röhren, in deren Modernisierung und Sicherheit bis dahin rund 800 Millionen Euro investiert werden sollen. Dass Nachrüstprogramme erfolgreich sind, beweisen drei wiederholt getestete Tunnel in Österreich und Frankreich. Nach der Modernisierung lautet das ADAC-Urteil für alle jetzt „sehr gut“.

Suche dringend Geländewagen auch reparaturbedürftig Tel. 0173/3953248

HONDA Autohaus Müller GmbH Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

MERCEDES Suche dringend Mercedes auch reparaturbedürftig. Tel. 0173/3953248

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

VW Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! Suche dringend VW auch reparaturbedürftig. Tel. 0173/3953248

ANKAUF Daher Automobile. Kaufe Fahrzeuge aller Art. Jederzeit! Mit hohem Km, ohne TÜV / KAT, kein Problem. Barzahlung! T. 0721/6259851 oder T. 0152/08447279 Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640 Altwagenabholung - kostenlos Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230

KFZ-Barankauf, Gute PKW (auch hochwertig), Busse, Geländewagen, Transporter, LKW. Fa. Friedl, T. 07242/1566 od. T. 0172/7331566

Baden

ANKAUF Suche PKW, LKW, Traktoren, Busse, Wohnmobile auch mit Motoru. Unfallschaden, Zustand egal, zahle gut und bar! Auch sonntags! Anruf lohnt sich. Tel. 07233/942748 oder Tel. 0170/5285292 Kaufe Wohnmobile oder Wohnwagen, alles anbieten! Tel. 0172/6639443

MOTORRÄDER/MOPEDS Suche Motorrad, Alter und Zustand egal. Bitte alles anbieten! Tel. 07227/98455, ab 17 h

WOHNMOBILE/-WAGEN Kaufe Wohnmobil & Wohnwagen Zustand egal, alles anbieten! Tel. 07131/1333392 Barankauf aller Wohnmobile Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei)

Warnweste – mehr als nur eine lästige Vorschrift Stuttgart (bb). Bei Autofahrten ins europäische Ausland hat immer auch eine Warnweste an Bord zu sein. Wer bei Panne oder Unfall das Auto verlassen muss, geht ein hohes Risiko ein, vom fließenden Verkehr erfasst zu werden, warnen Dekra-Unfallexperten. Deshalb sind Autofahrer in Frankreich, Kroatien, Montenegro, Norwegen, Österreich, Portugal, Rumänien (über 3,5 t) und Tschechien verpflichtet, eine Warnweste ständig mitzuführen und bei Bedarf anzulegen. In anderen Ländern wiederum gibt es nur eine Tragepflicht bei Panne oder Unfall, so etwa in Belgien, Bulgarien, Italien, Luxemburg, Rumänien, der Slowakei, Slowenien und Spanien. Teilweise ist für alle Insassen eine solche Weste vorgeschrieben. Die Warnwesten müssen der europäischen Norm EN 471 entsprechen; erkennbar an dem entsprechenden Label. Für Autofahrer, die keine Warnweste griffbereit im Fahrzeug

mitführen, kann es teuer werden. In einigen Ländern droht für diese Nachlässigkeit schon mal ein Knöllchen. Die fälligen Bußgelder, vor allem für das Nichtanlegen, können die Urlaubskasse stark schröpfen. Der Mindestsatz in Belgien beispielsweise beträgt 50 Euro, in Portugal sogar 120 Euro. Urlauber aufgepasst: In Portugal gilt die Vorschrift nur für im Land zugelassene Fahrzeuge und betrifft deshalb auch Mietwagen. In einigen Ländern gelten die Vorschriften auch für Motorradfahrer. Es ist daher ratsam, sich über die Praxis im Urlaubsland vorab zu informieren. Hierzulande sind derzeit nur Fahrer gewerblich genutzter Fahrzeuge zum Mitführen der Weste verpflichtet. Zur eigenen Sicherheit sollten aber auch private Autofahrer die Warnweste im Fall des Falles tragen, um vor allem bei schlechten Sichtverhältnissen übersehen zu werden.

Baden


14 I EVENTS GEWINNSPIEL

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

I Gewinnen Sie einen Laptop, ein professionelles Fotoshooting oder einen unserer attraktiven Einzelpreise

Boulevard Baden-Aktion: Großes, regionales Sommer-Gewinnspiel Karlsruhe (tra). Diese Woche startet die große Sommer-Gewinn Aktion: Fünf Wochen lang werden bei Boulevard Baden attraktive Gewinne im Gesamtwert von weit über 2.000 Euro verlost. Von Computer über Dampfgahreinsatz, Brunchgutschein, Eintrittskarten bis hin zu wertvollen Gutscheinen.

Optik Arnold GmbH 1 Gutschein über 25,- Euro

FOTO I BB

So geht's: Heute und an den darauffolgenden vier Sonntagen veröffentlichen wir zahlreichen, von unseren Kunden zur Verfügung gestellte Preise. Dazu müssen Sie die entsprechende Preisfrage richtig beantworten und an verlosung@boulevard-baden.de senden (oder auch per Fax: 0721933802-20), per Post an Fritz-Erler-Str. 23, 76133 Karlsruhe).

Lichtwert 1 Gutschein über ein professionellles Fotoshooting

Deschner 1 Bäderliege, 190x63x32cm, zusammenklappbar 1 Sonnenschirm, 200cm, rund Fb. natur mit einem Schirmständer wasserfüllbar

Atlantica Panorama im Europapark Rust: Wir verlosen 3x2 Eintrittkskarten für den Freizeitpark.

nehmen an der Verlosung teil. Nach Ende der Aktion, zieht unsere Glücksfee die Gewinner, die alle schriftlich benachrichtigt und am 5. September in Boulevard Baden bekanntgegeben werden. BitDie Preisfrage diese Woche lautet: te daher die vollständige Adresse nicht vergessen. Was war in den Räumen der heutigen Der Rechtsweg ist ausgeschlosTechnologiefabrik vorher beheimatet? sen. Mitarbeiter und Angehörige von Boulevard Baden dürfen nicht Alle richtigen Einsendungen teilnehmen.

I Preise bei der Sommer-GewinnAktion Kölle Zoo 20 Einkaufsgutscheine à 25 Euro

Staatsweingut Durlach 3x Geschenkkarton mit Turmberg Motiv 2008, 2009 Durlacher Turmberg Lemberger, Riesling Kabinett

Spielpunkt 1 Koffer-Trolley 52cm, 69,99 Euro 1 Kosmos Spiel-Im Reich der Jadegöttin Wert 29,99 Euro

Der Rabe 3 Taschenbücher von E. Klingler: Krimi „Weissgold“ 3 Taschenbücher von S. Beckett: Thriller „Leichenblässe“

Wohndecor Hollmann GmbH 1 Mango-Edelholzvase 2 Mango-Edelholz Teelichter March Horse N`Tack Reitsportbedarf 3 Gutscheine á 25 Euro Erbprinz 1 Brunchgutschein für 2 Pers. im Wert von 180 Euro Weitere Preise: nächste Seite


EVENTS GEWINNSPIEL I 15

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang

Weitere Preise des Gewinnspiels AFB 1 Laptop im Wert von 400 Euro Heimidee 1 Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro Perle Teppichreinigung 1 Gutschein über 25Euro

Versatel-Shop Erdbeer- und Spargelhof Leicht 1 WLAN-Router und passender 3x1 Obstkorb gefüllt mit USB-Empfänger von Netgear Leckereien aus unserem Hofladen im Wert von 10 Euro Winelandgames 5x2 Eintrittskarten für die Wine- Europapark Rust landgames in Kirrweiler/Pfalz 3x2 Eintrittskarten Rock Shop 1 Gutschein im Wert von 30 Euro

Simone Kreischer Haistyling 4x1 Gutschein im Wert von 25 Euro für eine Dienstleistung Maier Optik 1 Blue Matrixx Sonnenbrille im Wert 69 Euro

Automeister Sommerstraße 1 Gutschein für Autoreparatur in Höhe von 40 Euro

Badisch Brauhaus 1 Fl. G: H. Martel Champagner 1 Fl. Holy Spirit Vodka 4 Gutscheine für je 1 Cocktail: „Allvitalis meets Kentucky“ für je 2 Personen

Baby Center 20 Einkaufsgutscheine á 20 Euro

Küchenreich 1 Neff Dampfgareinsatz, 490 Euro

DeKo Haus 6 Einkaufsgutscheine im Wert von je15 Euro

Deutsche See 6 Grillsets (Grill, Grillschürze, Grillzange), Wert: je 50 Euro

foraesthetic LOUNGE KA 10 Gutscheine á 50 Euro für die Behandlung „Ultraschall-Fettreduktion“

vvv-qndrdq,nmkhmd-cd


16 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

Was Lehrer können müssen

I Den Rhein einmal aus einer anderen Perspektive erleben

FOTO I BB/SONJA BELL

MS Karlsruhe lockt Besucher aufs Wasser

rufszufriedenheit von Lehrpersonen wesentlichen überfachlichen Qualitäten und Potenziale wurden bisher stark unterschätzt“, sagt der Pädagoge Johann Beichel, Leiter des Landeslehrerprüfungsamts beim Regierungspräsidium Karlsruhe und außerplanmäßiger Professor am Institut für Allgemeine Pädagogik des KIT. In den staatlichen Lehramtsprüfungen wird fast ausschließlich Fachwissen abgerufen, wie Beichel berichtet. Er fordert, Aspekte wie Intuition, kommunikative Kompetenz, Empathiefähigkeit, Ästhetik und Moralität bei der Beurteilung von Lehrern künftig stärker zu berücksichtigen.

die neue welle: Sommertour

Ein Fahrgastschiff unterwegs auf dem Rhein – hier auf der Höhe von Iffezheim.

Mit 1.233 Kilometern Länge zählt der Rhein zu den längsten Flüssen Europas. Er bildet über weite Strecken die natürliche Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz beziehungsweise Frankreich und schon die Römer verehrten ihn als „Rhenus Pater“ als „Vater Rhein“. Seit mittlerweile mehr als 37 Jahren bietet die „MS Karlsruhe“ die Gelegenheit, den Fluss nicht nur vom Ufer, sondern auch direkt vom Wasser zu erleben.

Karlsruhe (bb). Fachwissen allein macht noch keinen Lehrer. Gefragt sind darüber hinaus personale und soziale Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Respekt und Humor. Diese wesentlichen Qualifikationen bleiben in Lehramtsprüfungen aber weitgehend außen vor, wie Professor Johann Beichel bemängelt. Ein von dem Pädagogen geleitetes Forschungsteam am KIT untersucht Lehr- und Lernvorgänge an Schulen, um alle Aspekte der Berufseignung zu überprüfen. Ziel ist, die Aussagekraft von Lehramtsprüfungen zu erhöhen. „Die für gelingendes Lernen, nachhaltige Erziehung und Be-

eine vierköpfige Familie zwei Stunden lang gemütlich zwi2010 wurde das erste Fahrgast- schen Neuburgweier und dem schiff nach unzähligen Seemei- Hafen Maxau treiben lassen. len durch ein neueres und grö- Doch auch für anspruchsvolleßeres Modell ersetzt, das mit ei- re Touren ist das fast 45 Meter nem vielfältigen Programm - von lange und elf Meter breite Schiff Dienstag bis Sonntag findet täg- das geeignete Transportmittel: lich je eine andere Fahrt statt - Bis nach Straßburg können die die Besucher anlocken soll. Gäste sich auf dem Wasserweg Los geht es dabei immer von der schippern lassen, um entspannt Anlegestelle im Karlsruher am dortigen Münster elsässische Rheinhafen und schon für 20 Flammkuchen zu essen oder Euro kann sich beispielsweise einkaufen zu gehen. RheinabI Von Pascal Schütt

wärts lockt die Kaiserstadt Speyer mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die auch regelmäßig angelaufen wird. Vielfältige Sonderangebote wie spezielle Fahrten für Senioren, die sechs Mal im Jahr stattfindende „BadenMedia Ü30 Fete“ oder die jährliche Silvesterfahrt runden das Paket ab. Der großzügige Innenraum bietet Platz für rund 300 Fahrgäste - bei gutem Wetter sollte man sich jedoch die Chance nicht

entgehen lassen, auf den beiden Freidecks den Ausblick, die Sonne und die frische Brise Fahrtwind zu genießen. Es empfiehlt sich in jedem Fall, die Tickets an einer der zahlreichen Vorverkaufsstellen in der Region zu erwerben: „Wir werden bis Ende Juli bereits so viele Passagiere wie im gesamten letzten Jahr haben. Besonders die Sonderfahrten sind immer schnell ausgebucht“, ließ der Betreiber KVVH GmbH verlauten.

Karlsruhe (bb). Vom 2. bis 7. August haben Zielinski & die Morgencrew wieder ihre Koffer gepackt und den Tank gefüllt für die große Sommertour durch Sendegebiet. „In diesem Jahr haben die Hörer gewählt, an welchen Stationen wir mit der neuewelle Sommertour Halt machen“, so Jens Zielinski. „Wir freuen uns auf zahlreiche Begegnungen zwischen Eggenstein, Karlsruhe, Remchingen und Gaggenau.“An Bord haben die Moderatoren das

Frühstücksmobil der Bäckerei Brotkorb mit frischen Backwaren und der neuen welle Welle, ein eigens für den Sender entwickeltes Gebäckstück. Das Finale ist am Samstag, 7. August in Gaggenau im Kuppelsteinbad, das während der Sendung von 6 bis 10 Uhr Eintritt frei hat. Jeden Morgen machen Jens Zielinski und Helen an einem anderen Ort in der Region Halt. Ab 6 Uhr sendet das Team vor Ort. Aktuelle Infos auch auf www.die-neue-welle.de.

STELLENMARKT Schnitzeljagd für IT-Profis spannende Jagd durch Karlsruhe machen. Geocaching ist eine elektronische Schatzsuche oder „Schnitzeljagd“. Anhand geographischer Koordinaten und mit Hilfe eines GPS-Empfängers müssen versteckte Behälter mit Rätseln, sogenannte Caches, aufgespürt werden. Die Aufgaben und Codes des „1&1 Geocachings“ beinhalten speziell IT- und 1&1 relevante Themen. Nur wer das richtige Ergebnis per SMS oder E-Mail an das Geocacher-Team schickt, erhält einen Hinweis oder eine Koordinate zum nächsten Cache. Als Anreiz für die Teilnehmer winkt bei mindestens vier aufgespürten Caches eine Einladung zur 1&1 Cacher-Party in Karlsruhe. Hier können die Teil-

nehmer gemeinsam feiern und dabei auch Mitarbeiter des Unternehmens kennenlernen. Unter den Schatzjägern, die alle sechs Rätsel lösen, verlost 1&1 zusätzlich eine Rechenzentrumsführung sowie zahlreiche Sachpreise. „1&1 Geocaching“ ist nicht die erste kreative Recruiting-Aktion des Unternehmens. Bereits seit zwei Jahren setzt der IT-Spezialist auf die Mischung aus ungezwungener Party-Atmosphäre und der Suche nach potenziellen neuen Mitarbeitern. Und dieses Konzept ging auf: Durch die Veranstaltungen „Catch the Job“, „Nerd-Night“ und „RootNight“ konnten zahlreiche hochqualifizierte Mitarbeiter eingestellt werden.

Selbstständig durch Franchising Region (djd/pt). Es gibt viele Gründe, sein eigener Chef zu werden: Überzeugung,Arbeitsplatzverlust oder einfach nur Frust im bisherigen Job. Was auch immer der Anlass ist: Gerade in den letzten beiden Jahren ist die Anzahl der Selbstständigen stark gestiegen. „Die Krise hat den Strukturwandel beschleunigt und neue Chancen für die Selbstständigkeit ergeben. Schließt beispielsweise ein Laden an der Ecke, kann ein Nachfolger mit einem besseren Geschäftsmodell davon profitieren“, sagt Torben L. Brodersen, Geschäftsführer des Deutschen Franchise-Verbandes (DFV). Allerdings sollte man genau hinschauen, welche Bereiche besonders vielversprechend sind.

FOTO I DJD/DVF/BURGER KING

Karlsruhe (bb). Die 1&1 Internet AG wächst weiter. Für seine weltweiten Niederlassungen wird das Internet-Unternehmen in diesem Jahr noch mehrere hundert Mitarbeiter einstellen. Um geeignete Fachkräfte vor allem für die Technik zu finden, setzt der Konzern immer wieder auf kreatives Recruiting. So auch jetzt wieder: im Rahmen einer Geocaching-Aktion wird 1&1 als erstes Unternehmen in Deutschland in den nächsten Wochen auf Mitarbeiter-„Jagd“ gehen. Ab sofort können sich technisch versierte Geocacher oder Software-Entwickler, die sich für die 1&1 Internet AG interessieren unter http://geocaching.1und1.de registrieren und sich auf eine

I Von den guten Ideen anderer profitieren

Immer mehr Frauen wagen den Sprung in die Selbstständigkeit. Eines der bekanntesten FranchiseKonzepte hierzulande haben Schnellimbiss-Ketten.

reiche und erprobte Geschäftsidee. Torben L. Brodersen: „Franchise-Lizenznehmer übernehGebühr: bis 15 Prozent des Umsatzes men Unternehmenskonzepte von Franchisegebern und profitieren Denn zahlreiche Selbstständige von deren günstigen Einkaufsbeverkennen, dass die Risiken in dingungen, einem gemeinsamen den ersten Jahren hoch sind. Wer Marketing und Controlling. Man das Rad nicht unbedingt neu er- muss nicht bei Null anfangen – finden will, kann aufs Franchising ein großer Vorteil.“ zurückgreifen. Man setzt dabei Franchisepartnerschaften gibt es auf eine am Markt bereits erfolg- in fast allen Branchen, ob Gas-

tronomie, Handel, Dienstleistungen oder Handwerk. Der gute Name eines Franchisegebers hat gerade heute einen großen Vorteil: Eine schlüsselfertige Existenzgründung, die auf einem erfolgreichen Konzept basiert, wird auch die Bank eher überzeugen – wichtig in Zeiten zähfließender Kredite. Die Franchisegebühren bewegen sich im Übrigen zwischen zwei

und 15 Prozent des Umsatzes. Wer beispielsweise eine TchiboFiliale in bester Lage betreiben will, muss mit einer Anfangsinvestition von 100.000 Euro rechnen – als Franchisenehmer der Musikschule Fröhlich ist man dagegen schon mit 3.000 Euro dabei. Weitere Informationen zum Thema Franchising gibt es unter www.franchiseverband.com.

STELLENMARKT

STELLENANGEBOTE

STELLENANGEBOTE

Mitarbeiter/in für Büroreinigung in Karlsruhe gesucht. Für die Reinigung unserer Büroräume in Karlsruhe, Pforzheim, Baden-Baden und Walldorf suchen wir eine Mitarbeiter/in.Arbeitszeit ca. 8-10 Std. / Wo., Führerschein erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Tel. 0721/98582-0 oder Ihre E-Mail an ariane.durian@connect-personal.de.

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20

kostenfreie Rufnummer

Kleinanzeigen Aus der Region, für die Region.

Baden

Zeitschriftenzusteller gesucht! ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr. Verschiedene Bezirke in KA: Mühlburg, Oststadt, Neureut, Nordweststadt und Grünwinkel. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, Tel. 0721/578311 - Fax 0721/95759789

Baden

Baden

Nebenjob Zeitschriftenzusteller, ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr. gesucht, verschiedene Orte: u.a. Ettlingen, Oberweier, Bad Herrenalb (Gaistelstr.bis U. Gaistal), Rheinstetten-Fo./Silberstreifen. Vertriebsmanagement Höfer, Tel. 0721/95139365, Fax. 0721/517770 Models / Kleindarsteller m/w ges. versch. Altersgr. & Größen. Tagesgage ca. 250,- € , Vorabinfo: 01520/4796747


BOULEVARD BADEN I 1. August 2010 I Nr. 31, 13. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

SONSTIGES

ANKAUF BEKLEIDUNG/SCHMUCK

ELEKTROARTIKEL

BAU/HANDWERK

SONSTIGES

Achtung, Achtung! Haushaltsgeräte, Kühl- u. Gefrierschränke, Waschmaschinen, Spülmasch., Gas- und EHerde, Gas- und E-Wasserboiler, Staubsauger, Fernseher, zu verk. Tel. 0721/34423 oder Tel. 0170/8456183

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

ENTRÜMPELUNGEN

HAUSHALT/MÖBEL Stockbett / Etagenbett, neuwertig, aus Metall, € 50.Tel. 0176/48781131

HOBBY/FREIZEIT/SPORT

VERKAUF ALLES FÜRS KIND Kinderwagen Zekiwa, mit Winterfußsack, € 100.Tel. 0176/48781131

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

Schlauchboot Bombard 2, L 3,30 m, B 1,50 m, ub gutem Zustand, Seetüchtig, Tomos-Motor, 10 PS, Lenkradlenkung mit Schaltung u. Gasbedienung, VHB € 900.-, Tel. 0721/756469

SONSTIGES Brennholz: Buche frisch ab € 49.-/SRM, trocken ab € 54.-/SRM, ofenfertig. Holzhandel-Schilling, Tel. 06349/929273

ZU VERSCHENKEN „Zu verschenken“ ist „kostenlos“. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik „Zu verschenken“ kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de „Kleinanzeigen“

KUNST/ANTIQUITÄTEN

Ca. 120 Verblendklinker, neu, an Selbstabholer zu verschenken. KA-Nordweststadt, Tel. 0721/9712468

ZACK auf ZACK - Entrümpelungen HAUSHALTSAUFLÖSUNGEN mit ANKAUF, Tel. KA/9419280 oder Tel. 07243/16574 - Tel. 0170/5803328

BAU/HANDWERK

MUSIKINSTRUMENTE

SONSTIGES

COMPUTER

Würz Haus- & Gartenservice Hausmeisterdienst, Gartenpflege, Reinigung, Urlaubsservice, professionell und zuverlässig. Tel. 0721/8643415 AB Dachdecker mit Berufserfahrung Zuverlässig- Schnell- Günstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914

Seit 30 Jahren, Haushalts- und Entrümpelungsservice, mit Ankauf! Sauber und zuverlässig. Tel. 0721/845864 oder Tel. 0172/7236983. Gold - Schmuck, Zahngold, Münzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi Dörr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

Rohrer Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

Gartenprofi, Hecken-, Strauch- und Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

KONTAKTE

IHR HANDWERKER FÜHRT AUS: Malerarbeiten, Trockenbau, Fliesenverlegung, Balkonsanierung, Laminatverlegung, Parkettbodenschleifung mit Versiegelung, sämtliche Reparaturarbeiten, Tel. 0721/3842207 od.Tel. 0151/15590965

Sexbombe 27J. unersättlich su. Sex o. Anlaufzeit. Geld nehm ich keins. pv 0175-5804856

Wohlfühlmassagen für Körper, Geist und Seele! In angenehmer Atmosphäre, Tel. 0176/37459301

FLIRTEN - CHATTEN - DATEN Für Frauen KOSTENLOS! Sofortkontakte zu Männern aus deiner Umgebung: 0800777.5555 (a.dt.Festn.) www.megadate.de

VERMIETUNG

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Welche Sie hat Interesse, einen fantasievollen, gutaussehenden Mann, 44 / 182, für eine erot. Beziehung kennen zu lernen? Tel. 0721/593251 oder Tel. 0162/5285737

4 Zimmer, Küche, 2 Bäder, Balkon, Kaltmiete € 790.-, Infos unter Tel. 0721/44884

EDV/INTERNET PC infiziert? Kein Spaß mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe für Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? Prüfung ab € 20.-, Installation ab € 35.-, Seriös, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697

GESUNDHEIT

Oldie-Band sucht 50er-70er E-Gitarre, Bass, Verstärker, usw. für Originalklang. Tel. 07203/924015

Kostenloste private Sextreffs Tel. 0176 - 51 51 73 91

BEKANNTSCHAFTEN

Nicht nur der Wind bläst gut!

Gaby

tabul. Dessousträgerin

07231/4247974 - 0175/9050409

ZACK auf ZACK - Entrümpelungen HAUSHALTSAUFLÖSUNGEN mit ANKAUF, Tel. KA/9419280 oder Tel. 07243/16574 - Tel. 0170/5803328

Haushaltsauflösungen mit Ankauf Umzüge und Demontagen GÜNTERS-EXPRESS Rastatter Str. 32, KA, Tel. 9 88 77 60 www.guenters-express.de

Genieße den Augenblick mit Energieund Aroma - Ölmassagen. In schönem Ambiente, eine Stunde abschalten und Kraft tanken. Termine unter Tel. 07246/9445883 oder Mobil Tel. 0172/7277134

REISEN/ERHOLUNG Nordsee-Cuxhaven FeWo. auf Bauernhof, Tel. 04721/48183 www.gruene-oase-cuxhaven.de Bungalow in Ostfrielsland zu verkaufen www.bernhardmueller.eu

SAMMLERBÖRSE Sammler kauft: Orden, Münzen, Dolche, Uniformen, Bilder, Urkunden, Krüge, alles von Baden und Militär. Tel. 07249/951506

WIKING und MÄRKLIN auch defekt von Sammler gesucht Tel. 0177/7863734 rufe zurück

IMMOBILIEN-VERKAUF HÄUSER

ETW

SONSTIGES Auto-Stellplatz in Durlach Aue (Ersingen- Ecke, Ellmendingerstr.) zu verm. Tel. 07249 / 9473996 oder Tel. 0176/24515996

MIETGESUCHE Nicht ohne unser Durlach… Wir, Mutter (52) und Tochter (14) suchen 2 ½ -3 Zi-Whg., gerne Altbau, mit Balkon, Terrasse oder Gärtle. WM bis € 600.-, Mobil: Tel. 0178/1769568

Suche in Rüppurr und Umgebung Räumlichkeiten (1 großes Zi.) mit Kochgelegenheit und Bad, Warmmiete bis € 320.-, Tel. 07243/15385

SONSTIGES 100 persönliche Geschenkideen! Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 www.historia.net

Probleme mit Telefonanlagen, PC und TK-Peripherie !!! Tel. 0721/9419591 Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

Restaurationen von Porzellan, Majolika, Porzellanpuppen! Fachbetrieb für Restaurationen, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen. hannelore.schalk@gmx.de T. 07243/39635 od. 07243/217504 Rettung Ihrer Dias! Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 Übernehme aussortierte Bücher für guten Zweck. Hole gerne ab! Tel. 0721/8306902

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864. od. Tel. 0172/7236983

Über 100.000 - einhunderttausend weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Maurermeister führt für Sie Pflaster-, Maurer-, Beton-, Estrich-, Gerüstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren möglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

Haushaltsauflösungen u. Entrümpellungen, fast am jedem Ort! Reden Sie mit Frank oder Kort und Ihr Schrott ist fort! Tel. 07240/615634 od.Tel. 0176/25497932

TIERMARKT

KLEINANZEIGEN I 17


Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 01.08.2010  

Boulevard Baden, Ausgabe Ettlingen, 01.08.2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you