Issuu on Google+

%7=-<- !â&#x20AC;&#x2122;7+C8*1-72$:-D3â&#x20AC;&#x2122;53?(?-7 (0)#,3,*%) "$ *& 45/ !(.3/ $*1 !"& -/ +3/

&-=?=?â&#x20AC;&#x2122;+? â&#x20AC;&#x2122;66-<=?8*4 85:3702 %15â&#x20AC;&#x2122;7+2 "B<7)-<0-< :5â&#x20AC;&#x2122;?D =?<; @/ $?<; 99 â&#x20AC;&#x2122;<5=?<; 9@E

8 84210

853920

854369

Ihre Wochenzeitung fĂźr Durlach und Umgebung I 30.480 Exemplare I www.boulevard-baden.de

FOTO I IN.STUTTGART GMBH

AKTUELL I SEITE 4 Zahlreiche Oktober- und Volksfeste ziehen wieder Besucher in Dirndl und Lederhose an â&#x20AC;&#x201C; nicht nur in MĂźnchen, auch in der Region. Âť www.boulevard-baden.de

â&#x20AC;&#x17E;LAUFEND HELFENâ&#x20AC;&#x153; I SEITE 6

Âť KSC vor dem Auswärtsspiel bei Hansa Rostock Âť BG: Saisonauftakt in der â&#x20AC;&#x17E;MaspernhĂślleâ&#x20AC;&#x153; zu Paderborn Âť 7. Spieltag in der Bundesliga / 9. Spieltag in der Zweiten Liga Âť Tickets fĂźr das nächste KSC-Heimspiel gewinnen

â&#x20AC;&#x17E;Laufend helfenâ&#x20AC;&#x153; kĂśnnen die Teilnehmer beim 19. Durlacher Turmberglauf am kommenden Samstag, 1. Oktober, um 16 Uhr.

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Âť www.boulevard-baden.de

groĂ&#x;en Interesses vom Schloss Charlottenburg ins Olympiastadion verlegt und dort 70 000 Eintrittskarten vergeben. Weitere Zehntausende wollten den Papst in der DiĂśzese Erfurt sehen. Die Medien Ăźberschlugen sich mit der Berichterstattung. Nun, als letzte Station seines Aufenthalts in Deutschland, sorgt Benedikt XVI. fĂźr Euphorie im Erzbistum Freiburg. Der deutsche Papst bei seinem dritten Heimatbesuch endlich in Baden! Und Ăźberhaupt zum ersten Mal ein Papst in Freiburg. Das gibt Impulse fĂźr die Christen in der Region. â&#x20AC;&#x17E;Wir erhoffen uns neue AnstĂśĂ&#x;e fĂźr den Glaubenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Stephan Langer, Pressesprecher des Dekanats Karlsruhe. Zudem, so der Theologe, werden â&#x20AC;&#x17E;die Menschen das Glaubenserlebnis in Freiburg als Ermutigung empfindenâ&#x20AC;&#x153;. Freiburger Messegelände gehalten. nach Freiburg gefahren ist. Eine Ermutigung scheinen viele Auch hier Tausende â&#x20AC;&#x201C; auch aus dem Der Papst und die katholische Kir- Gläubige nĂśtig zu haben. Denn so Raum Karlsruhe â&#x20AC;&#x201C; mit dabei. â&#x20AC;&#x17E;Die che scheinen auf Erfolgskurs zu weit her â&#x20AC;&#x201C; wie es augenblicklich in Jugendlichen freuen sich, den Papst sein. Auch in anderen Teilen der Teilen scheint â&#x20AC;&#x201C; ist es mit dem Erzu treffenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Pastoralreferent Republik: Die Messe in Berlin am folgskurs der katholischen Kirche Salvatore Di Noia vorab, der mit ersten Tag seines des Deutschland- eben doch nicht. zehn Ministranten aus GrĂśtzingen besuchs wurde vorab wegen des Fortsetzung auf Seite 2 FOTO I GERD_ALTMANN/PIXELIO

Der Papst allein ist keine LĂśsung

Region (bif). Der Papst ist da! Zehntausende Gläubige jubeln am heutigen Sonntag in Freiburg einem 84-Jährigen zu. Benedikt XVI. feiert am Vormittag mit den Katholiken einen Freiluftgottesdienst auf dem Freiburger Flughafengelände. Mit

dabei sind auch bis zu 3 000 Menschen aus dem Dekanat Karlsruhe. Die Gläubigen reisten mit zahlreichen Bussen und SonderzĂźgen an. Gestern ist â&#x20AC;&#x17E;Benedettoâ&#x20AC;&#x153; in Freiburg angekommen und hat mit Jugendlichen eine Abendandacht auf dem

! 5 0 / % / 6 : 5 3 ; ? 4 78 ( 87  , % : , ) * % , . 4

854703

Nr. 39, 14. Jahrgang

SPORT I SEITE 13

FOTO I BB

Sonntag, 25. September 2011

BOULEVARD BADEN VIDEO

Vorbericht zur Partie des Karlsruher SC gegen Hansa Rostock VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Superhßbsche Supermodels Karlsruhe (tra). Hßbsche Frauen gab es gestern Abend reichlich beim Baden-Wßrttemberg-Finale des Supermodel Contest von VÊronique Kern im Renaissance Hotel Karlsruhe. Die Inhaberin der Modelagentur SupermodelsConnect fßhrt den Wettbewerb seit ßber zehn Jahren durch. Auch die Bewerberin, die die Boulevard Baden-Leser gewählt und ins Rennen geschickt haben, lief ßber den Catwalk. Ob sie oder eine ihrer Mitbewerberinnen gewonnen hat, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Wer die Teilnehmerinnen und die Gewinnerin sehen mÜchte, findet diese unter  www.boulevard-baden.de

0/ 1?7<(â&#x20AC;&#x2122;2 <<8? 4 ,/&0"-=%# *%/5%,# *+-=%# *%/3$% 4 >>>3-=%# *%/5%,# *+-=%# *%/3$%

854646

854579

  

         

      Â Â?

    Â    Â   Â     Â?Â? 

Â?  Â?   ­  Â&#x20AC;   Â&#x201A; Â&#x192;

Â&#x20AC;   Â&#x201E;             Â&#x2026;   Â&#x192;

Â?Â?Â? Â?Â?  ­Â&#x20AC;Â? Â?Â?­Â?  Â&#x201A; Â&#x192;  Â&#x201E;Â? Â&#x2026; Â&#x2020;

 Â?Â? Â?Â?  ­Â&#x2021;Â? Â?Â?­Â?  Â&#x201A; Â&#x192;  Â&#x201E;Â&#x2021; Â&#x2026; Â&#x2020;

­Â&#x2C6;Â? Â?Â?­Â?  Â&#x201A; Â&#x2026;

Â?  Â&#x2020; Â&#x2026;  Â&#x2021; Â&#x2C6;   Â&#x201A;Â&#x2030; Â&#x160;  Â&#x2039;Â&#x152;Â&#x17D;Â&#x2018;Â&#x152;Â&#x152; Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x152;

Â?  Â&#x2020; Â&#x2026;  Â&#x2021; Â&#x201D;   Â&#x2030; Â&#x160;  Â&#x2039;Â&#x152;Â&#x17D;Â&#x2018;Â&#x152;Â&#x152; Â&#x2019;Â&#x152;

Â?  Â&#x2020; Â&#x2026;  Â&#x2021; Â&#x2C6;   Â&#x201A;Â&#x2030; Â&#x160;  Â&#x2039;Â&#x152;Â&#x17D;Â&#x2018;Â&#x152;Â&#x152; Â&#x2019;Â&#x201C;Â&#x152;

           

   ­Â?      Â&#x2030;  Â&#x160; Â&#x2039;    Â&#x2039;Â&#x152;  Â&#x17D;Â&#x2018;Â&#x152;Â&#x2018;  Â&#x152;  Â&#x2026;  Â&#x201E;Â?Â&#x2019;­ Â&#x2020; Â&#x2021;Â?Â?Â&#x152;Â?Â?Â? 851367

854518

FOTO I MĂ&#x153;LLER

A<5â&#x20AC;&#x2122;*1 #.7D?â&#x20AC;&#x2122;52 =?<; 9@


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

I „Energie von Morgen“ ist Thema des Internationalen Wirtschaftsforums Baden-Baden am 22. Oktober

Forschungsfabrik für Karlsruhe?

817078

Wie erhalten wir künftig ausreichend Energie? Darum geht es beim Internationalen Wirtschaftsforum in Baden-Baden am 22. Oktober. Baden-Baden. Um die Energie von Morgen geht es beim Internationalen Wirtschaftsforum am 22. Oktober in Baden-Baden. Bereits bei der Pressekonferenz in dieser Woche gab es ein Fazit: Wir brauchen Forschung, um die Anforderungen der Zukunft zu meistern zu können. I Von Birgit Fritz Federführend im Bereich Energie

ist dabei das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), eine der größten Forschungseinrichtungen in Europa. Der Atomausstieg bis 2022 sowie die Senkung der CO2-Emissionen bis 2020 um mindestens 20 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 – die Ziele sind hoch. „Wir sind nicht sicher, ob wir den großen Sprung als Industrienation schaffen“, sagte Eberhard Umbach, der Präsident des KIT. „Auch Fachleu-

te sind sich nicht einig, was der beste Weg ist.“ Photovoltaik sei noch weit davon entfernt, rentabel zu sein. Dezentral für Städte oder Dörfer könnte dies zur Energiegewinnung genutzt werden. „Das Problem sind die Industriezweige.“ Diese könnten nicht ausreichend mit kleineren Kraftwerken betrieben werden. „Wenn wir die Industrie vertreiben, haben wir ein großes Problem.“

Auch bei anderen Methoden zur Energiegewinnung sieht der KITPräsident Probleme. „Wasserkraft wäre die beste erneuerbare Energie“, aber da gebe es große Probleme, dies weiter auszubauen. Geothermie bringe Probleme, wenn man es nicht richtig mache. Zudem gebe es noch das Projekt „Desert Tec“ in Nordafrika, wo über Solaranlagen in der Wüste Strom gewonnen werden könnte. Wobei man

Wer in Urlaub fährt, an der Riviera am Strand liegt oder in den Voralpen auf die Berghütten wandert, der stellt sich nach ein paar Tagen die Frage: Könnte ich hier immer leben? Ist es im Allgäu schöner als bei mir zuhause? Und wer weiter darüber nachdenkt, der spürt, wie sehr er sich in die Heimatstadt hineingefunden hat: die Wohnung, die Freunde, die täglichen Beziehungen. Das Bekannte ist meist schöner als das Ungewohnte, noch nicht Geschmeckte. Hausmannkost schmeckt einfach anders als Fischsuppe. Urlaub kann auch Heimweh wecken. Zuhause könnte es doch schöner sein, auch wenn in Rimini die Sonne länger und schöner scheint. Die Ferien sind nun vorbei, das neue Schuljahr hat angefangen, die meisten Menschen sind aus dem Urlaub zurückgekehrt, in ihren vertrauten Alltag. Im Urlaub konnte jeder entspannen und neue Kraft tanken für das neue Schuljahr und Arbeitsjahr. Und das ist auch gut so. Aber dazu kommt auch das Bewusstseins des Glaubens: Christenmenschen sind stets auf der Suche. Sie sind nirgendwo ganz zu Hause. Im Hebräerbrief heißt es: „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ (Hebr 13,14) Wolfgang Vögele ist Pfarrer der evangelischen Christuskirche Karlsruhe FOTO I BB

FOTO I WIRTSCHAFTSFORUM BADEN-BADEN

ANGEDACHT hierfür mit den Staaten Vereinbarungen treffen müsse. Biomasse sei vor allen Dingen für gasförmige und flüssige Stoffe die Wahl. „Entscheidend ist ein vernünftiger Energiemix“, sagt Umbach. Auch um die Speicher- und Transportprobleme zu lösen, gebe es auf dem Weg zu neuen Konzepten Forschungsbedarf. Im Bereich Elektromobilität seien „extreme Anstrengungen“ notwendig, beispielsweise um die Kosten für die Batterieherstellung zu reduzieren. „Das KIT plant, eine Forschungsfabrik mit Hilfe öffentlicher Mittel aufzubauen.“ Kostenpunkt: 200 Millionen Euro. Das Land soll hierfür ein Gebäude für 30 Millionen Euro bereitstellen. Gegenwärtig werde am Antrag für das Bundeswirtschaftsministerium gearbeitet. „Wir könnten einen Quantensprung im Bereich Elektromobilität in Baden-Württemberg schaffen“, sagt Umbach, der einer der Hauptreferenten beim Internationalen Wirtschaftsforum in Baden-Baden sein wird. Informationen zum Internationalen Wirtschaftsforum gibt es auf www.wirtschaftsforum-baden-baden.de

I Fortsetzung von Seite 1

Glaubwürdigkeit verspielt

Der Papst allein ist keine Lösung

I Von Michael Müller

(bif). Zehntausende Gläubige jubeln am heutigen Sonntag in Freiburg Papst Bendedikt XVI. beim Freiluftgottesdienst zu. Das gibt Impulse für die Christen in der Region. Doch ganz so weit her ist es mit dem Erfolgskurs der Kirche nicht.

620 Abgeordnete sitzen im Deutschen Bundestag. 620? Mitnichten! An jedem Sitzungstag fehlen mal mehr, mal weniger Volksvertreter. So war beispielsweise am Freitagnachmittag, als es um Themen wie Kinderrechte oder Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt ging, das Plenum höchstens zu zehn Prozent gefüllt. Das passiert in der Regel ohne große Beachtung. Wenn allerdings das Staatsoberhaupt eines völkerrechtlich anerkannten Staates vor dem Bundestag eine Rede hält, sind die Reihen im weiten Rund des Sitzungssaales meist dicht geschlossen. Da spielt es keine Rolle, ob der Redner einem demokratischen Staat vorsteht oder einem die Menschenrechte nicht immer einhaltenden Regime angehört. Ist das Staatsoberhaupt allerdings gleichzeitig Oberhaupt der größten Religionsgemeinschaft der Welt, fühlen sich überwiegend dem linken politischen Spektrum zugehörige Abgeordnete dazu berufen, die

Rede zu boykottieren und diesen Boykott mit großem Trara öffentlich zu machen. Sicher, der Besuch des Papstes in Deutschland kostet eine Menge Geld. Geld, das man bestimmt auch anderweitig sinnvoll hätte verwenden können. Doch wie oft sind unsere Kanzlerin und Minister in der Welt unterwegs ohne dass sich dem einfachen Bürger der Sinn einer solchen Reise erschließt? Die rund 100 Parlamentarier, die am vergangenen Donnerstag die Rede des Papstes vor der deutschen Volksvertretung boykotierten, begründeten ihr Fernbleiben mit der undemokratischen Struktur der katholischen Kirche, dem ihrer Meinung nach mangelnden Aufklärungswillen der Missbrauchsfälle und der unzureichenden Dialogbereitschaft gegenüber Andersgläubigen. Diese Dialogbereitschaft lassen sie aber selbst ebenso vermissen, denn mit ihrem Boykott verweigern sie sich einem möglichen Dialog mit dem Papst. Chance vertan – Glaubwürdigkeit verspielt.

Die Aufhebung der Exkommunikation des Holocaust-Leugners Richard Williamson von den Piusbrüdern im Jahr 2009 als auch die Missbrauchsfälle durch Priester, die im vergangenen Jahr bekannt wurden, haben dem Ansehen der katholischen Kirche geschadet. Viele Katholiken haben ihr den Rücken gekehrt. Die Zahlen der Kirchenaustritte belegen dies: Im Jahr 2009 gab es im Erzbistum Freiburg 10 480 Austritte. Ein Jahr später stieg die Zahl auf mehr als 15 000. Allein im Dekanat Karlsruhe sind nach Angaben des Dekanatspressesprechers Stephan Langer im vergangenen Jahr 1 062 Kirchenmitglieder ausgetreten, weitere 14 sind konvertiert, beispielsweise zu den Protestanten. Dem gegenüber stehen nur 676 Taufen. Und nur 35 Menschen sind nach einem Austritt wieder der katholischen Kirche beigetreten. Eine schlechte Bilanz.

Hinzu kommt, selbst wer Mitglied der katholischen Kirche ist und Kirchensteuer zahlt, ist nicht gleich aktiver Christ. Sprich: Die Kirchen sind auch deshalb schlecht besucht, weil die eigenen Kirchenmitglieder einfach ausbleiben. Der Papst selbst ist sich der nachlassenden Bedeutung des Katholizismus durchaus bewusst. „Der Religion gegenüber erleben wir eine zunehmende Gleichgültigkeit in der Gesellschaft“, sagte er bei der Begrüßungszeremonie in Berlin. Die Menschen würden „bei ihren Entscheidungen die Wahrheitsfrage eher als ein Hindernis“ ansehen „und statt dessen Nützlichkeitserwägungen den Vorrang“ geben. Aber selbst wer sich für die Kirche, für den Glauben engagieren will – also die Leute, die die katholische Kirche dringend braucht –, der findet sich nicht ausreichend wieder. „In den Gemeinden ist die Stimmung bei den Engagierten, die Kirche vor Ort zukunftsfähig gestalten wollen, bisweilen gedrückt“, sagt Martina Kastner aus Malsch. Die 50-Jährige ist Vorsitzende des Diözesanrats im Erzbistum Freiburg, ein Gremium, das die Anliegen der Katholiken vertritt.

Brennpunkte wie die Rolle der Frauen in der Kirche, die strukturellen Veränderungen hin zu immer größeren Seelsorgeeinheiten oder neue Formen von Gemeindeleitung sind Themen an der Basis. „Der Papstbesuch ist ein Riesenereignis für alle Teilnehmenden“, sagt die Diözesanrätin. „Aber ob es auch vor Ort weitergeht, ob dort das Erlebnis nachhaltig wirkt...“, das stellt sie in Frage. Sie wünsche sich, dass der Papst einiges von seinem Besuch in der Heimat mitnimmt, was die Katholiken hier beschäftigt. Und hoffe, dass er auf seiner Reise, vielleicht noch bei seiner Abschlussrede in Freiburg, ein Zeichen setzt. „Die Kirchen werden am kommenden Sonntag trotzdem nicht voller sein“, schätzt Kastner die Situation nüchtern ein. Für viele sei Kirche etwas Fremdes geworden. Der Papstbesuch könne allerdings eines bringen: Ein Nachdenken über den Glauben und eine Auseinandersetzung mit dem Glauben. Am Nachmittag hält der Papst seine Rede im Freiburger Konzerthaus. Der Schlusspunkt seiner Deutschlandtour. Dann verlässt er die Heimat wieder.

815226

Mehr Fahrgäste in Bussen und Bahnen *-+!$3-’ 53/ /$0.-$%-) #.(/3-’ &><<3= )93 ,<

:88->?C’3+ E9= $-<C= EK;; G:8 ;2=KK / ;@=KK %4> JF> :4><’>CI 58 ,-8 $56*4->H-3 . @ADE@ #158JC’6= +9G 9=5>G<93G3= )93 N.3G 293 ’?7;908:39K3= 23G (MKRM=7 O>= +-G<3AM<A3=E )93 8,.3= 293 #3;373=839K 39=3 !>,?:8,-8):4>F83 65G- RM 3G;3.3=E

,4%+24"/,% -325%-& &(>7-<F7<-8 8FCJ-8 ,5&(>7- ’F? !>,-+ &’??-> F8, "F1C / I6 D (,KMGP-G<3 F L6 D )KG>< 4 @SS D $39RP-G<3 / &><5>GK,.3;1 ;39H3 M=2 3559R93=K / )QHK3<3 ,M08 RM< &N8;3= O3G5N7.,G / &><A;3KKA,:3K3 ,MH 39=3G $,=2 BRE E ,M08 !G2.>8GM=73=C

Wiesbaden (bb). Im ersten Halbjahr 2011 nutzten in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen mehr als 5,5 Milliarden Fahrgäste den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen. Das waren 0,4 Prozent mehr Fahrgäste als im ersten Halbjahr 2010. Damit setzte sich der stetige leichte Zuwachs der vergangenen Jahre fort. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, gab es im ersten Halbjahr 2011 durchschnittlich über 30 Millionen Fahrten am Tag. Die Beförderungsleistung – als Produkt aus den beförderten Personen und der Fahrtweite – lag insgesamt bei rund 68,4 Milliarden Personenkilometern, ein Plus von 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Liniennahverkehr beförder-

ten die Unternehmen im ersten Halbjahr 2011 fast 5,5 Milliarden Fahrgäste – das waren 0,4 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im Durchschnitt legten die Fahrgäste 9,3 Kilometer je Fahrt zurück. Damit wurde im Nahverkehr insgesamt eine Beförderungsleistung von 51,1 Milliarden Personenkilometern (plus 1 Prozent) erbracht. Nach Verkehrsmitteln unterteilt nutzten im im Nahverkehr 1,2 Milliarden Fahrgäste Eisenbahnen und S-Bahnen (plus 2,5 Prozent), 1,9 Milliarden Fahrgäste fuhren mit Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (plus 1,2 Prozent) und 2,7 Milliarden mit Omnibussen (minus 0,1 Prozent). Der Linienfernverkehr ging im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 0,4 Pro-

zent auf 61 Millionen Fahrgäste zurück. Im Durchschnitt legten die Fahrgäste 280 Kilometer je Fahrt zurück. Die Beförderungsleistung im Fernverkehr lag bei 17,3 Milliarden Personenkilometern (minus 2,3 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2010). Dabei fuhren rund 60 Millionen Reisende mit Eisenbahnen (minus 0,5 Prozent) und eine Million Reisende mit Omnibussen (plus 6,8 Prozent). Das Statistische Bundesamt hat die Angaben von den rund 920 größeren Unternehmen im Liniennahverkehr mit Bussen und Bahnen und im Linienfernverkehr mit Bussen zusammengetragen, die mindestens 250 000 Fahrgäste im Jahr beförderten, sowie von allen Unternehmen mit Eisenbahnfernverkehr.

798171

"’??-8 $5- ?5*4 )->’C-80

",08.3G,K3G 23G "9G<, +39H8,MAK HK383= %8=3= 5NG "G,73= 73G=3 RMG *3G5N7M=7E 781832

--0#*,*%.6"’% "3,438(%

ŽM08 5NG %8G ;39.;9083H +>8; 9HK 73H>G7KE

854648

:&2):/2 !+60#%3 7:11 $ 9992*--0+"2.%6

854643

853333

802865


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

!/50/.

I Die „Erna“ hat Karlsruher Kultur

Kunst auf Knopfdruck

FOTOS I SCHMIDT

Neben Dosensuppen und Nudeln hat die „Erna“ derzeit auch Kultur im Programm. Kunstvoll bedruckte Taschen, handgemachte Broschen und Ketten, Zeichnungen auf Leinwand und Kunst in der Streichholzschachtel – bekommt man nur zu den Geschäftszeiten in Galerien oder Künstlerwerkstätten? Nein, noch bis zum 30. September ist dies und noch viel mehr auch am Automaten erhältlich. I Von Elke Schmidt

Was tun, wenn die Milch leer, aber der Supermarkt geschlossen ist? Für viele Karlsruher heißt die Antwort: „Die Erna hat‘s!“. Seit 23 Jahren hat der Lebensmittelautomat in der Kriegsstraße das Wichtigste für den täglichen Bedarf im Programm. Neuerdings gibt es bei „Erna“ neben Nützlichem auch „Schönes“ zu erwerben: Kunst, Design und Musik von Karlsruher Künstlern.

&( #51 &(, &*%%-+ ,. * 1, ’,(2(2 $ 2 *6-4,*) !/50/.

2IB 08<0

Initiiert wurde das Projekt von Solveig Schwarz und Marie-Katrin Turgetto. Schwarz hatte die Grundidee im Rahmen ihres Kulturmanagement-Studiums entwickelt und wollte sie vor ihrem Abschluss unbedingt noch umsetzen: „Ich wollte jedem Karlsruher das Kulturgut seiner Stadt zugänglich machen.“ Ein Automat eignet sich hierfür natürlich besonders gut. Als mit „Erna“ und ihren großen vari-

ablen Fächern eine geeignete Maschine gefunden war, wurde die Idee verwirklicht. Und so kann momentan jeder Karlsruher auch um vier Uhr nachts noch eine Käferbrosche oder ein Notizbuch im Rehkitz-Design erstehen. Schon ab 1,50 Euro ist man dabei, im Schnitt kostet die Automaten-Kunst etwa 10 Euro. Der Erlös kommt vollständig den Künstlern zugute. Inzwischen ist „Erna“ für Schwarz

und Turgetto schon fast ein Adoptivkind geworden: „Wir haben ständig das Bedürfnis, „Erna“ zu besuchen, zu schauen, ob auch alles in Ordnung ist und Fächer aufzufüllen“, sagt Schwarz. Und ständiges Nachfüllen ist auch von Nöten, denn mit ihrem Projekt sind die beiden Studentinnen sowohl bei Künstlern als auch bei den Karlsruhern auf enorme Resonanz gestoßen. „Wir hätten nie gedacht, dass die Idee so gut ankommt. Manche Familien machen die Erna sogar zum Ziel für ihren Sonntagsausflug“, sagt Schwarz und schmunzelt. Inzwischen sind sogar schon die ersten Produkte ausverkauft und müssen nachproduziert werden. Wer noch sein eigenes Karlsruher Automatenkunstwerk erstehen will, sollte sich also bis 30. September mit Kleingeld bewaffnet auf den Weg zur „Erna“ machen, bevor dort wieder ausschließlich Taschentücher und Schokolade im Angebot sind. Die können die Karlsruher dann wenigstens über den Abschied von ihrer Kulturerna hinwegtrösten.

"1%4,2+ 1(7(,08 $6B0; <+-6CE0<

!8<9)H2 8< 08<0; H<C0B0B ")-650C-6+2E0A #I:E85 2IB .80C0 (=-60 J=; G3A ’0@EA 7?A&9EA*??A %0K08:C <HB 08< =H@=< @B= !8<9)H2 08<:>C,)BA 853969

--0#*,*%.6"’% "3,438(% :&2):/2 !+60#%3 7:11 $ 9992*--0+"2.%6

853333

<<<4;-;(7&24’(

!$&+(1 #-( .(9=9 +6( $:7$329+(/( <-19(6)94 6C5;9 F;8 DA>I:> *5@ D1><<>DI<<, #)G0.8 %4. 748-.@D.8@ IH.4 -.? 0:61.8-.8 5D4:8@<?:-G5D., (" # "E@C/94’5?E=(" # #/.5$)5C- (" # )G#/. 5 :-.? (" # ()=;&E* G8- @4+2.?8 "(*(1, 7&+-60 %4. @4+2 .48.8 !?)C5@4&/2/9@+35?8>

*6$9-7%

Expertentelefon „Angina Pectoris“ Region (bb). Beim Boulevard Baden-Expertentelefon am vergangenen Donnerstag haben die Leser viele interessierte Fragen zum Thema „Angina Pectoris und Funktionelle Herzbeschwerden“ gestellt.

Antwort Ihres Arztes fände ich ohne weitere Untersuchungen etwas „mutig“. Gerade nächtliche Herzprobleme deuten oft auf eine nicht optimale Sauerstoffversorgung des Herzens hin. Vor allem bei älteren Menschen ist bei einer solchen Symptomatik Ich spüre vor allem in der auch an eine womöglich latente Nacht oft ein Herzrasen und Herzschwäche zu denken. Ich -stolpern. Mein Arzt meinte, empfehle daher auch hier zumindas wäre nur psychisch. Kann dest einige Basisuntersuchungen das meinem Herzen nicht viel- wie EKG und gegebenenfalls leicht doch schaden? Belastungs-EKG beziehungsweiDr. med. Rainer Matejka: Die se Herzultraschall. Selbst wenn

Schrank in Flammen

kein nennenswerter Befund erhoben werden kann, würde ich dennoch behandeln. Milde unterstützende Therapien, zum Beispiel mit Weißdornpräparaten oder Magnesium, etwa in Form von magnerot classic, wirken entlastend und entspannend auf das Herz-Kreislauf-System und sind in keinem Fall verkehrt. Diese und weitere Fragen und Antworten können Sie online nachlesen unter: www.boulevard-baden.de

Bruchsal (pol). Ein Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro ist am Freitagvormittag entstanden, als in einem Wohnhaus im Lindenweg aus noch unbekannter Ursache ein Schrank in Brand geriet. Wie das Bruchsaler Polizeirevier ermittelte, verständigten gegen 11 Uhr Zeugen die Feuerwehr, als sie in dem zweistöckigen älteren Reihenwohnhaus Rauchentwicklung wahrnahmen. Die Freiwillige Feuerwehr Bruchsal eilte mit einem Löschzug vor Ort und musste wegen Abwesenheit der Wohnungsin-

=;C3/6/ 58 ?/)7-4

haber ein Fenster einschlagen, um sich Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen. Im ersten Obergeschoss war ein Schrank in Brand geraten, der eine darüber liegende Zwischendecke aus Holz durch weitere Glutnester in Mitleidenschaft zog. So dauerte die Brandbekämpfung des eher geringen Brandausmaßes mit den Nachlöscharbeiten noch rund eine Stunde lang an. Personen kamen nicht zu Schaden. Die mögliche Brandursache stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

!G?6)+2.? 66.. ;;; > AB;EA #)?6@?G2. &.6.0:8 JA F;=9 B;J/3 J %009E92@H/5C/9, $:= *4@ %)= / 3 FJ ’2? ( !,.,5 %693’., +1,:,: 6=765: =5+ ),14 #’=- >65 415+,:<,5: @?,1 +,9 &" #02<165:796+=2<,8 $63’5., %699’< 9,1*/<8 853118

{ Eq‘fdmytqYtrsdkktmf> /7//2412707 jnrsdmeqdhd Qtemtlldq ncdqodqD,L‘hk9odf‘rtr?qndrdq,oqdrrd-cd

5?HL‘?JZ

# !"’)-(+*,.+$&% %^JZHD _NK \XRdMR\dPP 9HV dPRPdR\dPP

.]?UZ7 67K9U7LNV 2HLZN ZUN:I?L #SZ6BWD@9S7 TN3IDT6B9S -KW]9DI HDW SKH9I \KI 8ZIFG9I #S[6BW9I ZI8 +>3ZH9Q .3HWD@97 ]9D6B9 /3IIDI9Q

OM G : ?QU=P

3-%*

/2 22 %-**!

-KW]9DI9 3ZT 89H 09I9WK7 HDW G9D6BW9S 1[S^9 ZI8 T3HWD@9I /3IIDI9IQ

19D6B9S7 TN3IDT6B9S -KW]9DI HDW SKH9I I36B 8ZIFG9I 99S9I ZI8 T3HWD@9I /3IIDI9IQ

/SK6F9I97 DW3GD9IDT6B9 -KWC K89S 19DA]9DI97 HDW \D9G #SZ6BW ZI8 89^9IW9S .4ZS9Q %893G9S 9@G9DW9S ;[S +3TW3C$9SD6BW9Q

d<WB J $J7V:F?

d<WB J $J7V:F?

d<WB J $J7V:F?

OM G : XQXYP

OM G : XQXYP

OM G : XQXYP

/2 22 4-**!

’+0,

4-

%*

/2 22 4-**!

’+0,

4-

%*

/2 22 4-**!

’+0,

4-

%*

/2 22 4-**!

’+0,

4-%*

/2 22 4-**!

!U]V? NU=?7]a „,.

OZcHLD?U (H?9HZc 5?HE9]UD]L=?U N=?U %U7]G 9]UD]L=?U /9„ ZUN:I?L

N=?D7V 7U97=HJJN !J7UHL 2HLZN

/9HN9S3H9IW\KGG9 .N3ID9S 3ZT -DKE3 HDW \D9G #SZ6BW ZI8 "G9@3I^Q SKH9I I36B 8ZIFG9I 99S9I HDW T3HWD@9I /3IIDI9I 3H $3ZH9IQ

"DI -KW]9DI 3ZT 89I WS38DWDKI9GG9I -95C TKSW9I )9SGKW ZI8 !359SI9WQ #9DI ZI8 "G9@3IW HDW ;SZ6BWD@9I

SKH9I ZI8 ]9D6B9I /3IIDI9IQ

2]9D ]9DA97 WSK6F9I9 ZS@ZI89S]9DI9 \KH ’3DT9STWZBG HDW \D9G #SZ6BW ZI8 "G9@3I^Q

SKH9I I36B S9D;9I DSI9I ZI8 ,ZDWW9 HDW 89^9IW9S #SDT6B9Q

"DI .N3ID9S HDW TWS3BC G9I89H ’DST6BSKWQ

SKH9I I36B S9D;9I 99S9I HDW (3FSDW^IKW9IQ .3;WD@ HDW 3I@9I9BH9I ’LSN9SQ

"DI <GD@S3I9S7 TWK;<@9S -D9TGDI@ 3ZT [59S Y= &3BS9 3GW9I -959IQ #369WW9IS9D6B HDW <GDC @S3I9S )DI9S3GDW4WQ

d<WB J $J7V:F?

d<WB J $J7V:F?

d<WB J $J7V:F?

d<WB J $J7V:F?

d<WB J $J7V:F?

OM G : XQJJP

OM G : ?QU=P

OM G : =QXYP

OM G : =QXYP

OM G : UQXJP

’33,

4-

**

/2 22 %-%*!

 .)/.5&# R #H:F?J9?UDVZU7E? [C R -AAL]LDVc?HZ?L; *NR G *HR ; @ G \d 3FU 854499

#SZ6BWD@9S7 DW3GD9IDT6B9S7 WSK6F9I9S -KW]9DI7 HDW

SKH9I !3TTDT ZI8 !3S3H9GQ "HN;9BGZI@ ^Z 8ZIFG9H #G9DT6B ZI8 ’4T9Q

#SZ6BWD@97 DW3GD9IDT6B9

OM G : XQXYP

&?U?=7= =? „JZHJJN 2HLZN N=?U *7US]?V =? „JZHJJN 2HLZN ",

d<WB J $J7V:F?

*NLZ?Q]J:H7LN =T„9U]ccN ",!

!7VZHJJN =? 1NJ=?Q?L7V 2?KQU7LHJJN 2HLZN

d<WB J $J7V:F?

4-

’37,

.HLNZ %UHDHN N=?U !F7U=NLL7b 4?L?ZN ’%2

d<WB J $J7V:F?

%*

"DI FG3TTDT6B9S #S3I^KT9 3ZT 89H -BKI9W3GQ *36BB3GWD@9S -KW]9DI HDW SKH9I \KI 8ZIFG9I 99S9I7 \D9G 0KGZH9I ZI8 G3I@9H 5@3I@Q

(7UZNLQU?HV?

OM G : XQXYP

’+0,

)N]HV *N]VV?Z !NZ?V "] 0FNL? !]_?? #:]VVNL

.7J7ccN *?UJNZ N=?U !79?UL?Z 17]_HDLNL ’%2 ZUN:I?L

1?FU D^LVZHD?

’+3,

3-

%*

/2 22 3-**!

"NR G 17R;@ G \\ 3FU

’++,

3-

**

666-&(2-"#

/2 22 %-%*!

’47,

3-

**

/2 22 %-**!

5?HLD]Z „JNHVH]VFNA 0H?VJHLD 2U7=HZHNL ZUN:I?L

’47,

%-

0*

/2 22 $-**!

83LV?U +NUK7JQU?HV 88.U?HV?KQA?FJ]LD =?V &?UVZ?JJ?UV "U]:IA?FJ?U _NU9?F7JZ?LR


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

Moderne Trachtenmode ist angesagt

I Körpersprache (21)

Mit Dirndl und Co. in Feststimmung

Ursprünglich leitet sich das Wort Tracht aus dem Althochdeutschen „traht“ ab und heißt so viel wie „tragen“. Im Allgemeinen wird der Begriff für traditionelle Kleidung einer bestimmten Gruppe oder Region verwendet. So trugen im 16. Jahrhundert die Bürger eine bestimmte Bürgertracht, während die Bauern an der Bauerntracht zu erkennen waren. Vor allem nach der Gründung zahlreicher Trachtenvereine im 19. und 20. Jahrhundert erlebten Trachten einen wahren Boom. Allerdings hatten die Festtags- und Vereinstrachten nur noch wenig zu tun mit den ursprünglichen Arbeitskleidungen der Bauern, Flößer oder Waldarbeiter. Waren sie vorher

Auch beim Volksfest in Stuttgart sieht man immer mehr Besucher mit Tracht. vor allem praktisch und boten dem Träger Schutz vor Hitze, Kälte oder Nässe, wurden sie mit der Zeit immer schöner, aus hochwertigen Materialien gearbeitet und auch bunter.

Elegant, urig oder frech

druck davon, wie vielseitig und modisch Trachten inzwiWer einmal über das Münch- schen geworden sind. Ganz ner Oktoberfest oder den selbstverständlich tragen auch Cannstatter Wasen schlendert, junge Leute Trachtenmode, gebekommt einen guten Ein- rade wenn Vereine in der Re-

Termine für die Tracht Noch bis zum 3. Oktober kann man beim Oktoberfest in München „maßvoll“ feiern. Infos zum größten Volksfest der Welt erhält man unter www. oktoberfest.de. Feierstimmung beim Cannstatter Wasen in Stuttgart ist noch bis 9. Oktober. Infos gibt es auf www.cannstatter-volksfest.de.

Eine Nummer für alle Anfragen

FOTO I KLAUS EPPELE

gion Oktoberfeste initiieren. Ob elegant oder lässig, urig oder frech: Die Auswahl an Trachten und die Kombinationsmöglichkeiten sind so groß, dass jeder für sich entscheidet, wie das Outfit wirken soll. Auch bei den Farben ist Vielseitigkeit angesagt: Leuchtendes Orange und Pink oder Brombeertöne sieht man ebenso wie klassisches Rot, Grün oder Naturtöne. Materialien wie schimmernde Seide, Leinen, Loden oder edles Leder runden das „oktoberfestliche“ Erscheinungsbild ab. FOTO I IN.STUTTGART GMBH

Region (bif/djd/pt). Ganz klar: wer stilecht bei Oktoberfesten – ob in München oder in der Region – mitfeiern will, der sollte sich in Tracht kleiden. Dieses Wochenende ist auch das Volksfest am Cannstatter Wasen in Stuttgart gestartet. Und auch hier sieht man immer mehr Menschen in Dirndl und Lederhose. Trachten scheinen wieder gefragt zu sein.

Zu schnell zu nah!

Mitten im schönsten Flirt. Plötzlich reagiert sie abweisend. Warum? Vielleicht war es eine Distanzverletzung? Ingrid erzählt, warum sie einen verheißungsvollen Flirt abbrach. „Ich war im Schwimmbad. Neben mir zog ein gutaussehender Mann seine Bahnen. Als ich mich auf die Sonnenwiese legte, kam er nach. Es entwickelte sich ein prickelnder Flirt. Ob ich nächsten Dienstag wiederkäme, fragte er. Ich kam wieder. Hatte extra einen schicken neuen Badeanzug gekauft. Wieder trafen wir uns auf der Sonnenwiese, plauderten, lachten. Aber diesmal war etwas anders. Der nötige Abstand fehlte mir. Er setzte sich auf mein Handtuch, berührte mei-

ne nackte Schulter, während er redete. Das war mir zu nah. Wäre ich angezogen gewesen, hätte mich das nicht gestört. Aber so, im Badeanzug, kam ich mir richtig nackt vor. Das war mir einfach zu intim.“ Ingrid rutschte zur Seite, um ihm Platz zu machen. Er rutschte hinterher und legte seine Hand auf ihren nackten Oberschenkel. Sie schob seine Hand weg – er legte sie allerdings sofort wieder auf dieselbe Stelle. „Das fand ich einfach unsensibel“, sagt sie. „Er kam mir viel zu schnell viel zu nah. Und er hat nicht gemerkt oder nicht merken wollen, dass mich das stört.“ Sie hatte auch nicht den Mut, ihm das zu sagen und sich nach wenigen Minuten unter einem Vorwand verabschiedet. Schade, denn so hat er nie erfahren, was die Ursache für den Flirtabbruch war. Monika Wehn organisiert Freizeitprogramme für den www. freizeitclub-karlsruhe.de und leitet das Online-Portal www. karlsruhe-entdecken.de

Hobby-Autoren gesucht!

Karlsruhe. Beim inzwischen fünften Schreibwettbewerb zum SammelKarlsruhe (bb). Bei einem Brand band „Karlsruher Boulevard“ können oder Unfall die 112 wählen, bei wieder alle Schreibfreudigen aktiv Diebstahl oder Einbruch die Po- werden: Nach Geschichten rund um lizei unter 110 verständigen und unseren Konstantin, werden in diesofort Hilfe bekommen. Dieses sem Jahr wieder zehn Krimis gesucht, bewährte System mit der 115 als die in Karlsruhe spielen, gespielt habundeseinheitliche Behördenruf- ben oder dort spielen werden. nummer wird in Karlsruhe eingeführt, entschied der Gemeinderat I Von Tanja Rastätter in dieser Woche. Mit einem Anruf unter 115 erhalten die Karlsruher „Dieses Mal ist die Aufgabe bewusst Bürger umfassende Auskünfte etwas offener gestellt, um auch Leuüber die Dienstleistungen der öf- te zu ermutigen, die vielleicht noch fentlichen Verwaltung. nie eine eigene Geschichte verfasst haben“, sagt Steffen Lüderwald, Geschäftsführer der Röser Presse. „Natürlich dürfen auch wieder die ‚Hobby-Autoren‘ der vergangenen Ausgaben teilnehmen. Hier beschränken wir die Zahl derjenigen, Rheinstetten (pol). Ein Sach- die es ins Buch schaffen, jedoch auf schaden in Höhe von rund vier – um auch neuen, guten Inter30 000 Euro entstand in dieser essenten eine Chance zu geben.“ Woche beim Brand eines ehemaligen Bahnwärterhauses an der Lesung im Röser-Haus Bahnlinie zwischen Mörsch und Durmersheim. Am Freitagvor- Wie in den Vorjahren auch, erhalten mittag haben sich bei der Polizei die Autoren einen prominenten PaEltern gemeldet, deren Kinder im ten, der Auszüge der Geschichte bei Alter von 11 und 13 Jahren die der im Rahmen der Krimitage stattBrandlegung offenbar „gebeich- findenden Lesung im Röser-Haus tet“ haben. Demnach war vier präsentiert. Schülern beim Zündeln das Feu- Wer schon immer für einen der Röer außer Kontrolle geraten. ser Presse-Sammelbänder eine Ge-

Kinder setzen Haus in Brand

schichte schreiben wollte, sollte sich eine tolle und spannende Story überlegen. Einzige Voraussetzung: Die Handlung muss in Karlsruhe spielen und bekannte Orte oder Plätze enthalten!

--0#*,*%.6"’% "3,438(% :&2):/2 !+60#%3 7:11 $ 9992*--0+"2.%6

853333

Neuer Sammelband: Karlsruher Boulevard Unter dem Stichwort „Karlsruher Boulevard“ können die Geschichten, gerne mit Zeichnungen, an die Röser Presse GmbH, Fritz-ErlerStraße 23 in 76133 Karlsruhe oder per E-Mail an cknaus@roeser-presse.de gesendet werden. Einsendeschluss: 10. Oktober. Die Geschichte soll zehn bis zwölf Seiten DIN A4 lang sein (pro Seite rund 1 750 Zeichen inklusive der Leerzeichen). Die Texte müssen der Redaktion digital vorliegen. Als Dank erhalten alle Autoren sechs Exemplare des Buches, ein Autorenhonorar wird nicht gezahlt. Auf der Website www.boulevardbaden.de ist eine erweiterte OnlineAusgabe des vierten Sammelbandes „Konstantins Boulevard“ abrufbar.

Weitere Firmen und höhere Kosten Karlsruhe (bb). Die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) wird den Auftragnehmer für die Rohbauarbeiten für den Stadt- und Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig in die Ettlinger Straße, die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Stadtbahntunnel, erheblich stärker in die Pflicht nehmen und Handlungsoptionen mit dem Ziel prüfen, einzelne Bestandteile des Rohbauvolumens an weitere Unternehmen zu vergeben.

853156

„Ich bin mit dem Fortschritt der Arbeiten nicht zufrieden, denn an drei von fünf Baustellen liegt der Auftragnehmer trotz mehrfacher Ermahnungen durch uns deutlich hinter dem Plan, für dessen pünktliche Umsetzung er durch den Zuschlag bei der Ausschreibung die Verantwortung übernommen hat“, sagt Walter Casazza, Geschäftsführer der KASIG. Die Verzögerungen liegen an der Baustelle der künftigen unterirdischen Haltestelle Lammstraße derzeit bei etwa zwölf Monaten, die Arbeiten an der künftigen unterirdischen Haltestelle Europaplatz liegen um zehn Monate und jene am Kronenplatz um

acht Monate hinter dem Bauzeitenplan zurück. Wegen der eingetretenen Verzögerungen wird sich die ursprünglich geplante Inbetriebnahme des Stadt- und Straßenbahntunnels im Jahr 2016 in das Jahr 2017 verschieben. Mit der Fertigstellung des Gesamtprojekts mit dem Umbau der Kriegsstraße ist nach derzeitigem Stand aber wie geplant für das Jahr 2019 zu rechnen. Grundsätzlich stehen sich bei der Optimierung des Bauzeitenplans verschiedene Interessen gegenüber: So kann mit gleichzeitigem Arbeiten an möglichst vielen einzelnen Baustellen einerseits eine Beschleunigung erreicht werden, andererseits steigen dadurch die Belastungen für die Bürger und die Verkehrsteilnehmer in der Stadt. Um diese Belastungen nicht weiter zu erhöhen, würde die KASIG darauf verzichten, noch mehr Bauflächen gleichzeitig in Betrieb zu nehmen. Stattdessen will die KASIG durch das Einbeziehen weiterer Unternehmen den Baufortschritt in den bereits bestehenden Baufeldern wieder steigern. Unabhängig von der weiteren Vorgehensweise werden sich

durch den Mehraufwand im Rahmen der geplanten Arbeiten aber die Gesamtkosten für die Kombilösung erhöhen. Die Beseitigung von unerwarteten Bauwerksteilen im Untergrund sowie insbesondere die notwendige Änderung der Verfahrenstechnik bei der Sicherung der historischen Karstadt-Fassade an der künftigen unterirdischen Haltestelle Lammstraße tragen zur Kostenerhöhung bei. Auch Störungen im Planungs- und Bauablauf – etwa im Zusammenhang mit den zahlreichen und sehr komplexen Leitungsverlegungen – sowie verschiedene Nachtragsleistungen führen zu Mehrkosten. Nach derzeitigem Sachstand ergeben sich voraussichtliche Mehrkosten in Höhe von etwa 3,2 Millionen Euro. Darüber hinaus wurden von der ARGE Stadtbahntunnel weitere Kosten in Höhe von rund 8,6 Millionen Euro vorgelegt, die von der KASIG jedoch noch plausibilisiert und geprüft werden müssen. Die aktuelle Kostenschätzung der KASIG geht damit von 640,9 Millionen Euro aus gegenüber der zuletzt im Oktober vergangenen Jahres publizierten Annahme von 637,7 Millionen Euro.


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

I Am 6. Oktober präsentiert das Sandkorn-Theater mit der Komödie „Macho Man“ die erste Premiere der neuen Spielzeit

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

Klassiker plus Kinder- und Jugendstücke

FOTO I FABRY

„Wiener Klassik“ feiert 25-Jähriges Karlsruhe (bb). Im Oktober 1986 in der Bonner Beethovenhalle gestartet, hat sich die „Wiener Klassik“ inzwischen zu Deutschlands größter Spezialkonzertreihe entwickelt. In Karlsruhe begann die beliebte Konzertreihe zur Saison 1999/2000. Das Auftaktkonzert am 20. Oktober, 20 Uhr, im Johannes-BrahmsSaal des Kongresszentrums widmet sich ausschließlich dem großen Komponisten Ludwig van Beethoven. Infos: www.klassische-philharmonie-bonn.de.

Türkische Tage im Landesmuseum Karlsruhe (bb). Vor 50 Jahren warb Deutschland erstmals Arbeitskräfte aus der Türkei an. Diese „Gastarbeiter“ sollten nach dem Rotationsprinzip nur wenige Jahre in Deutschland arbeiten. Doch sie blieben – und Deutschland wurde zum Einwanderungsland. Das 50-jährige Jubiläum des Anwerbeabkommens mit der Türkei ist das Motto der Türkischen Tage 2011, die am 1. und 2. Oktober im Badischen Landesmuseum stattfinden.

853162

851297

11 bis 17 Uhr: Tag der offenen Tür Tierheim Daxlanden, Karlsruhe 11 u. 16 Uhr: Vom kleinen Maulwurf (ab 3 Jahren) marotte Figurentheater, Karlsruhe 11:30 Uhr: „Bill Bollinger und Lee Bontecou – Räumliche Einsichten und die Erweiterung des Horizonts“ Mit Sylvia von Bukow M.A., Kunstvermittlerin, Themenführung im ZKM, Museum für Neue Kunst, Karlsruhe 15 Uhr: „Eine Seh-Reise in die Welt des Bildes“ Mit Elisabeth Martius, Kunstpädagogin; Themenführung im ZKM, Museum für Neue Kunst, Karlsruhe 19 Uhr: Fuffzich Komödie von Harald Hurst, Sandkorn-Theater, Karlsruhe 19 Uhr: Tannöd Sandkorn-Theater, Karlsruhe 19.30 Uhr: Der zerbrochene Krug Stück von Heinrich Kleist, Badische Landesbühne, Bruchsal 20 Uhr: Music Quiz Scruffy‘s Irish Pub, Karlsruhe 21 Uhr: Jam Session Radio Oriente, Karlsruhe

Ausbilder Schmidt in Baden-Baden

FOTO I FALKO WENZEL

FOTO I BB

FOTO I TANJA RASTÄTTER

ner, Künstlerische Leiterin und Intendantin des Sandkorn-Theaters. „Aber auch die Klassiker sind sehr, sehr gut gelaufen.“ So wird „Dinner for One“ am 10. Dezember wieder aufgenommen und„Fuffzich“ mit Harald Hurst im Sandkorn-Programm bleiben. Wichtig ist der Intendantin, dass es das ganze Jahr interessantes Kinder- und Jugendtheater im Theaterangebot gibt. Eigene Stückentwicklungen zu brisanten Themen für Kinder und Jugendliche sind schon seit Jahren ein Markenzeichen des Theaters. So läuft derzeit noch „Gefahr auf LeTorsten Eikmeier in „Macho Man“ Steffi Lackner, Künstlerische Leiterin und Intendantin des Sandkorn-Theaters, freut sich auf die Komödie vel 3“ (ab zehn Jahren) – ein von Moritz Netenjacob. „Macho Man“ und die weiteren neuen Stücke der Spielzeit 2011/2012. www.sandkorn-theater.de Stück, das die Gefahren des Internets thematisiert. Ebenfalls weiter Karlsruhe. Mit „Macho Man“, ei- „Stromberg“ bekannten Autor Dezember) noch in diesem Jahr sikern „Der Besuch der alten aufgeführt wird das Gewaltpräner Komödie des Bestseller-Au- passt. Regie führt Erik Rastet- weitere vielversprechende Pre- Dame“, „Der Prozess“, „Die ventionsstück „Eins auf die Frestors Moritz Netenjacob zeigt das ter. mieren. Im Frühjahr geht es Physiker“, Loriots „Herren im se“, das sich an Jugendliche ab dann weiter mit dem Sandkorn- Bad“, „Tannöd“ und „Abge- zwölf Jahren richtet und bei dem Sandkorn-Theater am Donnerstag, 6. Oktober, die erste Premi- I Von Tanja Rastätter Jugendclub-Stück „Sechs Perso- zockt! – Im Kapi-Tal der der Nachgespräche angeboten werere der Spielzeit 2011/2012. Das nen suchen einen Autor“ und Pleitegeier“ von rastetter & wa- den. Ein-Personen-Stück mit Torsten Daneben folgen mit dem Brecht- mit der Eigenproduktion „Liebe cker einige Wiederaufnahme- „Comedy und Kabarett werden Eikmeier handelt von einer in- Klassiker „Mutter Courage und 2.0“ rund um Liebe und Sexua- Premieren. „´Tannöd´ nach dem wie bisher im Studio laufen, die terkulturellen Liebesgeschichte ihre Kinder“ (19. Oktober), dem lität, ehe im Juni ein neues Stück Krimi-Bestseller von Andrea klassischen Stücke und die größe– voller Schlagfertigkeit, Tempo Kinderstück „Gespensterjäger des integrativen Theaterprojekts Maria Schenkel war der Überra- ren Kinder- und Jugendtheaterstüund Witz, wie es zu dem aus auf eisiger Spur“ (23. November) „Die Spinner“ Premiere feiert. schungserfolg in der vergange- cke werden in der etwas größeren „Switch“, „Wochenshow“ und und dem Sandkorn-Kabarett (1. Außerdem gibt es mit den Klas- nen Spielzeit“, sagt Steffi Lack- Fabrik aufgeführt“, sagt Lackner.

Baden-Baden (bb). Zehn Jahre Ausbilder Schmidt. Happy Birthday du Lusche! Wer hätte gedacht, dass dieser Stinkstiefel so lange überlebt?! Und so schaut Holger Müller in seinem fünften Programm kurz zurück – und dann wieder weit nach vorne. Er hat natürlich viel Neues zu berichten: Wie mag ein Ausbilder Schmidt wohl im Jahre 2050 sein? Immer noch laut und kernig? Oder doch eher mürbe und luschig? Ein kleiner Blick in die Zukunft gibt nicht nur Auskunft

über den alterslosen Ausbilder, sondern auch tolle Tipps für ein würdiges Altern. Am Samstag, 15. Oktober, 20.30 Uhr ist Ausbilder Schmidt im Rantastic in BadenBaden zu Gast. Tickets gibt es unter Telefon 0700 726 82 78 42. Boulevard Baden verlost 3x2 Karten für die Veranstaltung. Wer gewinnen möchte, sollte bis 29. September eine E-Mail mit dem Betreff „Ausbilder“ an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


6 I AUS DER REGION I Ihre Medienberaterin

I Ihre zuständige Redakteurin

BUSLINIEN 27, 47, 107 UND NIGHTLINER 6 FAHREN UMLEITUNG

Tanja Pferrer für das Gebiet:

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

Wegen einer Kellermontage wird die Steinkreuzstraße in Wolfartsweier am 29. und 30. September zwischen der Katzenberg- und der Schloßbergstraße gesperrt. Die Buslinien 22,47,107 und der Nightliner 6 fahren ab Wolfartsweier Mitte eine Umleitung über Katzenberg-, Steinhof- und Schloßbergstraße zur Ersatzhaltestelle Wolfartsweier Süd.

Durlach, Pfinztal, Bergdörfer

Telefon 07 21 / 93 38 02 - 28, Fax - 99 28 Mobil 01 51 / 16 23 31 07 E-Mail tpferrer@roeser-presse.de

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

I Durlacher Turmberglauf

KURZ & BÜNDIG

„Laufend helfen“ auf zehn Kilometern

Aalsterben im Grötzinger Baggersee. Nachdem die ersten Untersuchungsergebnisse über die Aale vorliegen, scheinen die Ursachen des Aalsterbens geklärt. Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die Aale an einer Aal-Herpesvirus-Infektion gestorben sind. In Verbindung mit anderen Stressfaktoren, wie schlechte Wasserqualität oder Parasitenbefall, kann der Virus zum Tod führen. Entsprechende weitere Untersuchungen werden derzeit durchgeführt. Eine Übertragung des Virus auf den Menschen ist nach Auskunft von Fachleuten Medizinern nicht zu befürchten. Das seit Jahren bestehende Bade- und Tauchverbot bleibt daher nicht zuletzt aus hygienischen Gründen weiterhin bestehen, schon um eine Übertragung des Virus auf andere Gewässer zu vermeiden. Ebenso wird weiterhin davon abgeraten, Aale aus dem Grötzinger See zu verzehren.

Karlsruhe-Durlach. „Laufend helfen“ können die Teilnehmer beim 19. Durlacher Turmberglauf am kommenden Samstag, 1. Oktober, um 16 Uhr. Denn ein Teil des Startgeldes des flachen Laufes ab dem Marktplatz durch die Durlacher Altstadt, entlang der Pfinz bis vor Grötzingen, geht an den Kinderhospizdienst für Stadt- und Landkreis Karlsruhe.

Elektronische Übermittlung der Steuererklärung. Durch die elektronische Übermittlung der Steuererklärung gelangen die Daten schneller zum Bearbeiter – die Durchlaufzeit im Finanzamt wird verkürzt, meldet das Finanzamt Durlach. Denn Steuererklärungen, die nur in Papierform angeliefert werden, müssen aufbereitet werden, damit der Bearbeiter auf die Daten elektronisch zugreifen kann. Durch die elektronische Übermittlung der Erklärung werden vorab auch Fehler verhindert, die beim Scannvorgang der Erklärung auftreten können. Liest der Scanner Daten ein, die er für richtig hält, wird der Bearbeiter beim Korrigieren der Daten auf diesen fehlerhaften Datensatz nicht hingewiesen – die Möglichkeit eines fehlerhaften Steuerbescheides ist gegeben. Durch die elektronische Übermittlung der Daten profitieren somit alle Beteiligten. Fragen zur elektronischen Übermittlung beantworten die Elsteransprechpartner unter 0721 994 22 20 oder 0721 994 16 60.

I Von Michaela Anderer Der Kinderhospizdienst ist eine gemeinsame Einrichtung von Caritasverband Karlsruhe und Diakonischem Werk, die mit Haupt- und Ehrenamtlichen eine Lebensbegleitung für Familien mit einem schwer oder unheilbar kranken Kind nach Diagnose einer solchen Erkrankung, bieten.

„Uns ist wichtig, dass eine Karlsruher Einrichtung die Spende erhält und persönlich entgegen nimmt“, so Edelgard Gruber, Hauptverantwortliche für den Turmberglauf beim Organisator Turnerschaft Durlach. Sie freut sich über bereits rund 200 Anmeldungen für den Hauptlauf und 30 Kinder, die an den zuvor stattfindenden Kinderläufen teilnehmen wollen. Die meisten Anmeldungen kommen in der letzten Woche vor dem Startschuss.

FOTO I MÜLLER

Es muss Kindern zugute kommen

Vor dem Hauptlauf starten die Kinderläufe im Schlossgarten. Gerade durch die Kinderläufe und die beim Turmberglauf stattfindende Stadtmeisterschaft der Karlsruher Schulen, wolle die Turnerschaft Kinder und Jugendliche zum Laufsport bringen. Daher achte das Team auch darauf, so Gruber, dass die Spende für die soziale Einrichtung, „Kindern zugute kommt“

– in diesem Jahr dem Kinderhospizdienst.

meisten „Finisher“ – absolut und relativ zur Gesamtanzahl an Schülern – über die Ziellinie bringt Kinderläufe und Stadtmeisterschaft Bereits um 14 Uhr starten die der Schulen Kinder zwischen fünf und 13 Jahren bei den Kinderläufen im Im Rahmen des Turmberglaufs Durlacher Schlossgarten. Je finden traditionell die Stadtmeis- nach Alter werden Runden von terschaften der Schulen statt, bei 400 und 800 Metern gelaufen. der die Schule gewinnt, die die Für den Hauptlauf gibt Ortsvor-

steherin Alexandra Ries um 16 Uhr den Startschuss zum zehn Kilometerlauf, der am Fuße des Turmbergs entlang führt. Wer gerne mitlaufen möchte, kann sich bis 29. September online unter www.turmberglauf.de anmelden. Nachmeldungen sind am Lauftag in der Weiherhalle bis 30 Minuten vor dem Start möglich.

Bau einer Amphibienleiteinrichtung. Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird am Montag, 26. September, im Laufe des Vormittags mit dem Bau einer Amphibienleiteinrichtung an der B3 zwischen Weingarten und Grötzingen begonnen. Entlang der Bundesstraße werden beidseitig Betonleiteinrichtungen auf einer Länge von rund 400 Metern errichtet sowie fünf Amphibientunnel unter der Bundesstraße hindurch gebaut. Die Maßnahme schließt an die bereits bestehenden Leiteinrichtungen an. Für eine Dauer von voraussichtlich acht Wochen ist wegen der Bauarbeiten mit Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße zu rechnen. Die Straße muss für die Arbeiten in wechselnden Abschnitten halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen mit Hilfe einer Ampel an der Baustelle vorbeigeführt. Zeitweise wird es voraussichtlich auch möglich sein, die Fahrbahn lediglich einzuengen und die Geschwindigkeit auf 50 km/h zu reduzieren. Zum Schutz der Tiere werden gelegentlich die Kreuzungspunkte ihrer Wanderwege mit den Straßen in den Wanderzeiten – bevorzugt nachts – für den Verkehr voll gesperrt.

Kirchturmhahn wieder da

Viel Programm beim Tierschutztag

Antrag zur Pfinz

Karlsruhe-Grötzingen (pol). Der im Mai vergangenen Jahres in Grötzingen von der Turmspitze der evangelischen Kirche entwendete Wetterhahn ist nun wieder aufgetaucht.

Karlsruhe (bb). Am Samstag, 1. Oktober, findet der Karlsruher Tierschutztag statt. Über elf Tierschutzvereine sind von 9 bis16.30 Uhr in der New-YorkStraße 3-7 in der Nordstadt mit dabei. Um 10 Uhr gibt es eine Andacht mit anschließender Tiersegnung – durchgeführt von dem Karlsruher Pfarrer Albrecht FittererPfeiffer von der evangelischen Gemeinde Kirchfeld. Insgesamt erwartet die Besucher ein interessantes Rahmenpro-

Durlach (bb). Die Diskussion um die kommerzielle Nutzung der Pfinz zeigen, dass viele verschiedene Interessen in Einklang gebracht werden müssen. „War es früher die Wasserverteilung für die Wässerwiesen, Mühlen und Weiher, die immer wieder zu Streit führte, so sind es jetzt die Bereiche Fischereiwirtschaft, Stromgewinnung, Naherholung, Gießwasserentnahmen und Renaturierung, die unterschiedliche Ansprüche an das fließende Gewässer haben“, so die FDP-Ortschaftsratsfraktion. Gewässerentwicklungspläne für den

Wie berichtet, war die über 100 Jahre alte und mit Blattgold überzogene Skulptur im Wert von mehreren tausend Euro in der Zeit von 19. bis 25. Mai 2010 von dem eingerüsteten Kirchturm abmontiert und entwendet Diebstahl aus schwindelerregender worden. Dabei hatten sich die noch unbeHöhe kannten Täter trotz eines GeEin Gemeindearbeiter aus Pfinztal wichts von rund 50 Kilogramm fand während seiner Arbeiten auf nicht davon abhalten lassen, den Berghausener Gemarkung am Mitt- Gockel aus schwindelerregender woch das Diebesgut in einem mit Höhe von 48 Metern nach unten einer Plane abgedeckten Erdloch. zu schaffen.

gramm mit spannenden Vorfüh- sowie Stände mit selbstgebackerungen wie um 10.30 Uhr der nen Hundekuchen und anderen Polizeihundestaffel Karlsruhe, Leckereinen werden für ein weium 11.30 Uhr der Dog Dance teres, interessantes und schmackGruppe des VdH Karlsruhe und haftes Programm sorgen. gegen 14 Uhr des Polizeihunde- Natürlich geht, wie bei den verclub (PHC) Knielingen. Für Kin- gangenen Karlsruher Tierschutzder wird neben Ponyreiten um 11 tagen, der gesamte Reinerlös der Uhr eine Vorführung der Cheer- Veranstaltung an die teilnehleader-Minigruppe „Pebbles“ menden Tierschutzorganisatiostattfinden. nen. Im vergangenen Jahr konnDie Beratung einer Tierheilprak- ten so über 2 000 Kilo dringend tikerin, einer Hundefrisörin, ei- benötigter Tiernahrung an die nem Tierbestatter, einem Hunde- örtlichen Tierhilfen weitergegetrainer und einer Tierfotografin ben werden.

EINE FREIE PRESSE KANN GUT ODER SCHLECHT SEIN, ABER EINE PRESSE OHNE FREIHEIT KANN NUR SCHLECHT SEIN. ALBERT CAMUS

Alten Bach und die Pfinz wurden erarbeitet, kleine Maßnahmen umgesetzt, wie die Mäandrierung der Pfinz im Elfmorgenbruch. Die FDP beantragt nun, dass dem Ortschaftsrat berichtet wird, wie der Sachstand der Umsetzung der Gewässerentwicklungspläne momentan ist und welche realisierbaren Maßnahmen in naher Zukunft ergriffen werden, um Ökologie, Ökonomie, Hochwasserschutz und Erholungsnutzung zu fördern, ohne eine naturnahe Entwicklung der beiden Bäche zu behindern.

Sq‘tlg‘esd

GNBGYDHS

--- hrs cdq dqrsd Rbgqhss ytl Fkíbj- Rhd l‘bgs Ktrs ‘te c‘r Kdadm yt yvdhs tmc hrs Vdfvdhrdq tmc @mhl‘sdtq adh cdq Unqadqdhstmf dhmdq GnbgydhsRnkksdm Rhd jdhmd Sq‘tlg‘esd Gnbgydhs ómcdm † adrtbgdm Rhd tmrdqdm Ydhstmfrjhnrj tmsdq vvv-antkdu‘qc,a‘cdm-cd.ydhstmfrjhnrj Ncdq l‘hkdm Rhd ‘m sq‘tlg‘esdgnbgydhs?qndrdq,oqdrrd-cd

èŸÅ ’Œ\¬Ø'¬Œ½t˚'Õ @Øà½j'Õ‚'Ûà `z É=½¬à\ K½¬¬à\` à ‚Õ'˛¶ ˛à +˛¬àÕ

1ÕÅ ãÿŵŠ˝ ãÅþÿÅþþ 1'Ûà©Œ\àù

KàÕ\´'¬j\˚¬˝;˛¬˛' Kè{ 3\Œà'Ûà'ŒŒ'z =ñ˚Œ'¬ò'` \j þfiÅÿÿ O˚Õ 1\ÛÛ\¬Ûà˛t˚ +˛¬àÕ˛àà ‰{† D ‰j'¬~Ø\ÛÛ' ”{† D

\j èÿÅÿÿ O˚Õ

K\z

+˛¬àÕ˛àà ‰{† D ‰j'¬~Ø\ÛÛ' ”{† D

\j þÿÅãÿ O˚Õ 1Õñ˚Ût˚½©©'¬ \j þþÅÿÿ O˚Õ =îÛ˛Øö'Õ'˛¬ ’ñt˚'¬\î \j þµÅãÿ O˚Õ

=½z

854489

\j þèÅÿÿ O˚Õ 1'Ûàj'`˛¬¬ \j þµÅÿÿ O˚Õ

K½z

à'Û j'˚'˛ù 'Œà 1'Ûàù

î¬`Û©\ÕØ 2Õ½´'Õ T'Õ`¬ñ` Œ˛'¬à\` =½¬à\`z 1\ł˛

#(*( , +++-& **(’%& $")-!"

1Õz

\j þÿÅãÿ O˚Õ 1Õñ˚Ût˚½©©'¬ \j þþÅÿÿ O˚Õ =îÛ˛Øö'Õ'˛¬ ’Œ\¬Ø'¬Œ½t˚ \j èÿÅÿÿ O˚Õ

2\îł'¬˝ ‚Õ'î~'¬z 2'àÕ‘¬Ø'z ¬îÕ K½z ¬îÕ =½z

3\õ'¬ ö½ł 2Õ˛ŒŒ{ 2Õ˛ŒŒ˚‘˚¬t˚'¬{ ;'j'Õج¼~'Œ{ ;'j'ÕØ‘ÛÔ{ U'˛´òñÕÛà'{ J\~˛{ :‘Û' ‚Õ˛Ût˚ ö½ł J\~{ ’Õ\àòñÕÛà' î¬~ î¬~ î¬~ ÅÅÅ 3\tØ'Õ HÛt˚½ÕÕ U˛'ÛÔ¬ ’˛'Õ ˛ł ½Õ˛`Å =\´ØÕî`{ 3½'©‚¬'Õ˝’˛'Õ'{ H˛ŒÛÛà\¬~{ ‰¬~'t˚Û'Õ{ ö'ÕÛt˚Å U'˛ù'¬j˛'Õ' ö½ł 1\ÛÛ î¬~ \ŒØ½˚½Œ‚Õ'˛' 2'àÕ‘¬Ø'Å Kt˚ò'˛¬'ØÕîÛà'¬jÕ\à'¬ ł˛à J½àØÕ\îà î¬~ :¬¼~'Œ{ Kt˚ò\łł'ÕŒ¬Û\ît' ł˛à J˛'Û'¬Ø¬¼~'Œ `'‚ñŒŒà'Õ Kt˚ò'˛¬'j\ît˚ ł˛à :\Õག‚'ŒÛ\Œ\à

DqgÓkskhbg adh9 @U Chfhs‘k+ A‘c Cíqjgdhl † Aktldm Cíqq+ J‘qkrqtgd † Atqf Q‘udmratqf+ Rtkyedkc † Bhsx Rdf+ Q‘tdmadqf † Bnheedtq Aqhss‘+ J‘qkrqtgd † Cdjn-Sdlodk+ Dffdmrsdhm † Chfdk+ Oenqygdhl † Dwon Rícvdrs+ L‘mmgdhl † Fqnla‘bgdq Rstadm+ Aqtbgr‘k † Gnbgydhsrg‘tr J‘qkrqtgd+ J‘qkrqtgd † Aq‘tsantshptd I‘bptdkhmd+ Oenqygdhl † Odqkdmvdqjrs‘ss J‘qxrl‘+ Qgdhm, rsdssdm † K‘ L‘qhdd+ Dffdmrsdhm,Kdnonkcrg‘edm † LÓqbgdmaq‘ts+ Dsskhmfdm † Lncdg‘tr M‘fdk+ J‘qkrqtgd,Ctqk‘bg † Rbgknrr Dadqrsdhm+ Fdqmra‘bg † Rbgknrr Q‘rs‘ss+ Q‘rs‘ss † Rg‘jd Bnbjs‘hk,Rdquhbd+ V‘fgÓtrdk † KBM Oqdlhtl Bdmsdq+ J‘qkrqtgd † Rs‘‘srvdhmfts Ctqk‘bg+ J‘qkrqtgd,Ctqk‘bg † Y‘tadqg‘es Gnbgydhsdm+ A‘cdm,A‘cdm

T'Õ\¬Ûà\Œà'Õz :\Õ¬'ö\ŒÛtŒîj Ï*˛' H˛Õ\à'¬Ñ Kàîà'¬Û'' 'ÅTÅ

*ÕîtØ'Õ'˛ J˛'Ûù c =ñŒŒ'Õ @‚‚Û'à~ÕîtØ Ã *˛`˛à\Œ~ÕîtØ 4¬˚\j'Õz *˛'à'Õ =ñŒŒ'Õ s +˛`'¬' Kt˚Œ\t˚àî¬` s M‘`Œ˛t˚ ‚Õ˛Ût˚' K\Œ\à' s U\Õł' 2Õ˛ŒŒÛ©'ù˛\Œ˛à‘à'¬ s H­JMW˝K+JT4(+ s ­î‚Ût˚¬˛àà©Œ\àà'¬ \ît˚ \¬ K½¬¬˝ s +ÕŒ'Û'¬' :‘Û'Û½Õà'¬ î¬~ 1'˛'Õà\`'¬

854154

783337

854216


AUS DER REGION I 7

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

Weingarten (bb). Am Montag, 3. Oktober, findet im Waldstadion Weingarten zu Gunsten der Aktion „Norbert Gablenz braucht Ihre Hilfe“ ein Benefizspiel zwischen den Traditionsmannschaften des KSC/FC Unitas und der FVgg 1906 e.V. Weingarten statt. Eine Reihe namhafter Ex-KSCProfis sowie Prominente aus dem Umfeld des Sports haben ihre Teilnahme zugesagt. Um 14 Uhr wird das Vorspiel zwischen den FVgg Weingarten C-Junioren und den KSC D1-Junioren angepfiffen. Das Hauptspiel beginnt um 16 Uhr. Die Spiele werden von einem breiten Rahmenprogramm

flankiert. So sind Arbeiten des international renommierten Karlsruher Fotorealisten Joachim Thiess zu sehen und können käuflich erworben werden. Er porträtiert Prominente und Superstars, vorzugsweise aus der Welt des Sports und der Musik, wie Dirk Nowitzki. Steffi Graf, Boris Becker, Franz Beckenbauer, Muhammad Ali, Sven Ottke und Regina Halmich, sowie Elvis Presley, Peter Maffay, Mick Jagger und Keith Richards. Rund um das Vereinsheim bieten Weingartner Restaurants herzhafte Schmankerl an und tragen zur Finanzierung der Stammzellspender bei.

I Bürgerin von Grötzingen für UNICEF-Engagement geehrt

Weil es jedes Kind nur einmal gibt Grötzingen. Manchmal ist es der Zufall, der die besten Dinge in die Wege leitet. Jedenfalls war er es, der Rita Gamber zum Postkartenverkauf für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF brachte. Eigentlich wollte sie nur einer in Not geratenen Freundin helfen, von der sie die Aufgabe ehrenamtlich übernahm. Heute, 25 Jahre und tausende Verkaufsstunden später, hat die dreifache Mutter 200 000 Euro für die Kinderhilfe eingenommen. Für ihr unermüdliches Engagement ehrten sie Erste Bürgermeisterin Margot Mergen und die Leiterin der UNICEF Arbeitsgruppe Karlsruhe, Ursula Grass.

FOTO I SCHMIDT

FOTO I BB

Weingarten vs. KSC-Allstars

„Die Welt hört für mich nicht an der Haustür auf“: Rita Gamber ermöglicht seit 25 Jahren Kindern in Entwicklungsländern ein besseres Leben. I Von Elke Schmidt Als Ursula Gamber vor 25 Jahren zum ersten Mal ihren Stand auf dem Weihnachtsmarkt im Durlacher Gewölbekeller aufschlug, konnte sie noch nicht ahnen, wie viel sie mit ihrem ehrenamtlichen Engagement bewirken würde. Doch in der Kinderhilfe können schon kleine Beträge Großes bewirken. Und so konnte UNICEFBotschafterin Mergen der „guten

Fee“, wie Gamber in ihrer Karlsruher Arbeitsgruppe genannt wird, beeindruckende Zahlen präsentieren: durch ihren unermüdlichen Einsatz hätten „95 000 Kinder gegen die wichtigsten Kinderkrankheiten geimpft oder 375 000 Kinder mit Zusatznahrung wie proteinhaltige Erdnusspaste versorgt werden können.“ Zu solchen Ergebnissen kommt nur, wer sich wie die Geehrte einer

Sache mit ganzem Herzen verschreibt. Die Grötzingerin schlägt ihren Stand nicht nur auf unzähligen Märkten und Festen in der Region auf. Sie bietet während des Weihnachtsmarkt neben Grußkarten auch selbst gebackene Linzertorte und Papierröllchen mit Sinnsprüchen an, auf die gerade ihre Stammkunden jedes Jahr gespannt warten. „Die Sprüche verschenke ich, aber viele Besucher

geben dafür eine Spende ins Kässchen“, erklärt sie. Bei den Verkäufen kommt Gamber schnell mit den Marktbesuchern ins Gespräch und kann so auch viel Aufklärungsarbeit leisten: „Ich wurde wirklich schon gefragt, wie viel ich an den Karten verdiene“, sagt sie. Viele können gar nicht glauben, dass sie ausschließlich für den guten Zweck bis zu acht Stunden an ihrem Stand verbringt. „Deshalb

bin ich dankbar, dass ich den Kunden persönlich versichern kann, dass 75 Prozent der Einnahmen direkt in die unabhängigen Projekte von UNICEF fließen.“ Das erwirtschaftete Geld kommt Hilfsprojekten in über 150 Ländern zugute. Momentan bereitet sich Gamber schon auf die neue Weihnachtssaison vor – damit noch mehr Kindern in Not geholfen werden kann.

Karlsruhe/Durlach (bb/mia). Eine Firma aus Durlach deren Produkte heute noch in Sammlerkreisen weltweit gesucht sind: Gritzner. Mancher wird noch seine ererbte Gritzner Nähmaschine hüten – seinerzeit eine wahre Meisterleistung technischer Innovation. „Mobilität ist das Thema in diesem Jahr – und ist Gegenstand des Regionaltages – und soll auch unser Thema heute sein“, so Wilfried Becker vom Verkehrsmuseum Karlsruhe. Ein weiteres Standbein der einst größten badischen Fabrik, waren Fahrräder, Mopeds, Motorroller

und bereits 1903 ein Motorrad. Dieser Bereich von Gritzner erhält nun in einer Ausstellung im Karlsruher Verkehrsmuseum mindestens ein halbes Jahr lang, danach in der Dauerausstellung besondere Aufmerksamkeit. Die Geschichte der Firma Gritzner in Durlach begann 1872 mit der Herstellung von Nähmaschinen. Firmengründer Max Carl Gritzners Ingenieurstalent sind in den folgenden Jahren zahlreiche Verbesserungen in der Nähmaschinentechnik zu verdanken. Als seine wichtigste Erfindung gilt der 1879 paten-

FOTO I BB

„Let it pipe“ – Beatles mal anders

Die Musik der Beatles neu entdecken auf der Orgel.

Karlsruhe-Durlach (bb). Die Beatles haben Musikgeschichte geschrieben. Ihre Hits haben sich in das Hör-Gedächtnis unzähliger Menschen nahezu eingebrannt, als sie die Pop-Musik neu definierten. Diese Pop-Sensation wurde zum kulturellen Phänomen. Auch nach fast einem halben Jahrzehnt ist die Faszination für die Musik der Beatles ungebrochen. Immer noch begeistern Ohrwürmer wie „Yesterday“, „A Hard Day‘s Night“ oder „Let It Be“ die Musikfreunde, und das Generationen übergreifend.

Ulrich Lamberti – Professor an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle/Saale – präsentiert nun ganz besondere Cover-Versionen von 16 der beliebtesten Hits: rein instrumentale Fassungen für die Königin der Instrumente, die Pfeifenorgel. „Let it pipe“ heißt dieses ungewöhnliche Orgelmusik-Event und ist am Freitag, 30. September, um 20 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche KarlsruheDurlach in der Pfinztalstraße 31 zu hören. Interessierte Neugier bei Ankündigungen und begeisterte Reakti-

onen nach Konzerten und auf die gleichnamige CD, die im Juli erschienen ist, zeigen den bisherigen Erfolg des Experiments. Bei seinen musikalischen Projekten ist Ulrich Lamberti neben sorgfältiger Auswahl und Ausführung der Musik auch wichtig, Neues auszuprobieren und ungewöhnliche Verbindungen zu finden. So kam es eben auch zu „Let it pipe“: Mit einer gewissen Portion Nostalgie, dem Wiederentdecken und Neuentdecken einer Musik, die ihn als Jugendlicher begeistert hat, der reizvollen Beschäftigung mit Popularmusik von hoher künstlerischer Qualität stellte er sich der besonderen Herausforderung, eine Musik, die für eine völlig andere Besetzung konzipiert wurde, auf dem faszinierenden Instrument Orgel darzustellen. Sein Ansatz ist, möglichst viel und genau von Musik und Charakter der Originale „einzufangen“ und dabei trotzdem „echte“ Orgelmusik zu gestalten. Pressestimmen sprechen von einer „genialen Idee“ und „raffiniert klanglich aufbereiteten und exzellent vorgetragenen Arrangements“.

werden muss. Wartezeiten sind deshalb nicht auszuschließen. Die letzte Führung ist um 15.30 Uhr vorgesehen. Treffpunkt ist das Baubüro des Regierungspräsidiums, Karlsbader Straße 1, 75195 Nöttingen. Dieses befindet sich abseits der Baustelle auf der anderen Seite der Autobahn. Aus nördlicher Richtung: In Richtung Nöttingen fahren und nach der Autobahnunterquerung sofort links. Aus südlicher Richtung: Nöttingen durchfahren und am Ortsende rechts abbiegen.

Fundamente der Karlsburg

Karlsruhe-Durlach (bb). Verschiedene Fundamente ehemaliger Gebäude der Karlsburg sind bei Straßenbauarbeiten in der Karlsburgstraße in Durlach ans Tageslicht gekommen. Die Mauerreste werden nun in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde sorgfältig freigelegt, dokumentiert und in der für den Straßenbau erforderlichen Tiefe abgetragen.

nen nur eingeschränkt ausgeführt werden. Beim Ausbau der Straße werden die Mauerreste zunächst bis auf eine Tiefe von 60 bis 70 Zentimeter schonend abgetragen, darauf wird zunächst eine glatte Ausgleichsschicht aufgetragen und dann eine Dämmmatte verlegt, um die Übertragung von Erschütterungen auf die angrenzende Bebauung zu vermeiden. Darauf aufbauend folgt dann der übliche Schonend abtragen Straßenaufbau. Das städtische Tiefbauamt rechFür die Zeit der Dokumentation net mit einem Abschluss der müssen die Straßenbauarbeiten Bauarbeiten in etwa zwei Monazeitweise ganz ruhen oder kön- ten.

Trend geht zum Eigenheim Karlsruhe (bb). Immobilien sind auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten eine solide Geldanlage und Altersvorsorge. Wer sich einen Überblick über den Immobilienmarkt Karlsruhe, Bruchsal, Rastatt, Baden-Baden und die dazwischen liegenden Landregionen verschaffen möchte, deckt mit dem Besuch der Karlsruher Immobilientage am 8. und 9. Oktober, jeweils von 11 bis 17 Uhr, mehr als 50 Prozent des gesamten Immobilienangebots der Region ab.

Zum fünften Mal präsentiert der Verein der Immobilienmakler der Region Karlsruhe, kurz immoka, sein umfangreiches Immobilienangebot in den Räumlichkeiten der IHK Karlsruhe. Auf rund 700 Quadratmetern können Interessierte die Angebote von über 1 500 Immobilien vergleichen und mit den 16 Mitgliedsfirmen des Vereins Termine vereinbaren. Fünf Banken informieren ergänzend zu Förderprogrammen und Finanzierungsmodellen. Infos: www.immoka.net

FOTO I NIKOLAJ

Region (bb). Die Pfinztalbrücke an der A 8 ist mit 470 Metern Länge das Schlüsselbauwerk im Rahmen des sechsstreifigen Autobahnausbaus zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim-West. Mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 25. September, will das Regierungspräsidium Karlsruhe die Bevölkerung ausführlich über das Brückenbauwerk informieren. Ab 11 Uhr werden halbstündlich Baustellenführungen angeboten, wobei die Teilnehmerzahl pro Führung auf 25 Teilnehmer begrenzt

Durlach (bb). Mit dem Austausch der Straßenbahngleise im Juni dieses Jahres wurde auch die Einfassung der Gleise mit Kunstund Natursteinen erneuert. Während vom Schloss bis zum Marktplatz gehfreundliche Kunststeine verlegt wurden, liegen ab Marktplatz die historischen Granitsteine. In der Fußgängerzone seien die Lücken zwischen den Steinen nicht ausgegossen, dies bereite Probleme, so die FDP-Ortschaftsratsfraktion. Mit „Damenschuhen mit höheren Absätzen, mit Rollator und Rollstühlen“ könne man in den

gesandeten Lücken stecken bleiben. „Jedenfalls hat dies momentan nichts mit einer gut begehbaren Fußgängerzone zu tun.“ Da momentan die relativ großen Lücken zwischen den Steinen mit Sand aufgefüllt seien, der von Kehrmaschinen oft wieder aus den Ritzen geblasen werde, müsse es zudem auch „ständig nachgesandet werden“. Die Durlacher FDP-Ortschaftsratsfraktion stellt daher den Antrag, dass in der gesamten Fußgängerzone im Straßenbahnbereich das Pflaster ausgegossen wird.

SEV wegen des Turmberglaufs

FOTO I NIKOLAJ

Das Verkehrsmuseum öffnet nur sonntags von 10 bis 13 Uhr, da es von freiwilligen Mitarbeitern betrieben wird.

tierte zweimal umlaufende Greifer ohne Brille. Im Jahre 1897 kommt zur gleichmäßigeren Auslastung der Produktionsanlagen die Fertigung von Fahrrädern hinzu. Dies war auch bei anderen Nähmaschinenherstellern eine gängige Praxis, denn im Frühjahr ging der Kauf von Nähmaschinen zurück, wohingegen Fahrräder stärker gefragt waren. Zu Beginn der kalten Jahreszeit war es wieder umgekehrt. Bereits 1903 wagt man als eine der ersten deutschen Firmen überhaupt den Schritt in die Motorradproduktion. Die Maschinen werden in drei Varianten (2¼, 2¾ und 3½ PS) angeboten. Die Produktion wird jedoch schon 1914 wieder eingestellt. Auffällig ist die starke Exportorientierung aller Gritzner Erzeugnisse: Zeitweise gehen 80 Prozent der Produktion ins Ausland. In der Wirtschaftswunderzeit entschließt sich die Firma nochmals zum Bau von Motorrädern, wobei stark konfektioniert wird. In den fünfziger und sechziger Jahren werden Fahrräder mit Hilfsmotor gebaut. Die Ausstellung im Verkehrsmuseum kann sonntags von 10 bis 13 Uhr besucht werden.

FOTO I BILDSTELLE DER STADT KARLSRUHE

FOTO I WILFRIED E. BECKER

Nähmaschinen, Fahr- und Motorräder Brücke an der A 8 besichtigen Stolperstellen in Durlach

Durlach (bb). Wegen des Durlacher Turmberglaufs am Samstag, 1. Oktober, wird die Schienenstrecke zwischen Auer Straße und Durlach Turmberg zwischen 15.30 Uhr und 17.40 Uhr gesperrt. Die Linie 1 endet in dieser Zeit bereits an der Haltestelle Auer Straße. Stattdessen wird ein Schienenersatzverkehr im 10-Minuten-Takt angeboten: Die Busse des Schienenersatzverkehrs nehmen in Durlach Bahnhof die Fahrgäste der an der Auer Straße endenden Bahnen der Linie 1 von der Stadt kommend auf. Die Busse der Linien 21, 23 und 26 warten am Turmberg auf die Bus-

se des Schienenersatzverkehrs. Der Anschluss zur Buslinie 24 erfolgt an der Haltestelle Rommelstraße. Die Busse des Schienenersatzverkehrs fahren am Turmberg zur üblichen Fahrzeit der Linie 1 ab. Dadurch werden alle Anschlüsse von den Buslinien 21, 23, 24 und 26 zum Schienenersatzverkehr gewährt. Die Tram-Haltestellen Friedrichschule und Schlossplatz sind während der Veranstaltung ersatzlos aufgehoben. Die Haltestellen Karl-Weysser-Straße und Turmberg werden nur durch die Buslinien beziehungsweise den Schienenersatzverkehr bedient.


8 I ORTSVORSTELLUNG BERGDĂ&#x2013;RFER

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

I Feiern in den BergdĂśrfern

I Ihre Medienberaterin

Herbst- und Oktoberfeste laden ein

Tanja Pferrer fĂźr das Gebiet: Durlach, Pfinztal, BergdĂśrfer

BergdĂśrfer. Der Herbst hat begonnen und die Gemeinden und Stadtteile feiern ihre Herbstund Oktoberfeste. Auch in den Karlsruher BergdĂśrfern rund um Durlach, in Wettersbach, Stupferich und in Wolfartsweier, macht man mit und feiert zĂźnftig.

Telefon 07 21 / 93 38 02 - 28, Fax - 99 28 Mobil 01 51 / 16 23 31 07 E-Mail tpferrer@roeser-presse.de

So lädt das mittlerweile fĂźnfte Oktoberfest des SC Wettersbach mit bayerischen â&#x20AC;&#x17E;Schmankerlnâ&#x20AC;&#x153; noch am heutigen Sonntag zum Mitfeiern ein. Heute regiert KĂśnig FuĂ&#x;ball das mittlerweile schon traditionelle Fest, das ein buntes Rahmenprogramm fĂźr groĂ&#x; und klein bietet. Ab 10 Uhr findet der Jugendspieltag statt. Am Nachmittag treten die Seniorenmannschaften des SC Wettersbach an.

843309

FOTO I BB

I Von Michaela Anderer

Zu Herbst- und Oktoberfesten laden die BergdĂśrfer rund um Durlach ein.

der verlängerten WettersteinstraĂ&#x;e ein. Mit dem Fassanstich um 17 Uhr wird das Fest, das neben bayrischem Bier und Speâ&#x20AC;&#x17E;Wolfartsweierer Oktoberfestâ&#x20AC;&#x153; zialitäten, auch zĂźnftige wie auch vegetarische Leckerbissen â&#x20AC;&#x17E;Oâ&#x20AC;&#x2122;zapft is!â&#x20AC;&#x153; heiĂ&#x;t es auch in bietet, erĂśffnet. An beiden TaWolfartsweier. Am 8. und 9. gen gibt es Live-Musik unter Oktober feiert der Gesangsver- anderem von den Weitschwiller ein Liederkranz das â&#x20AC;&#x17E;Wolfarts- Dorfmusik aus der Pfalz, Die weierer Oktoberfestâ&#x20AC;&#x153; und lädt Magic Boys, Schlossbergmusiauf den Festplatz Ponderosa in kanten aus Wolfartsweier.

849868

Herbstfest in Stupferich

ter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Fly Around the Worldâ&#x20AC;&#x153; gibt es heiĂ&#x;e Rhythmen. HeiĂ&#x;e Rhythmen und Blasmu- Mit Blasmusik startet das sik verspricht der Musikverein Herbstfest am Sonntag um 11.30 Lyra Stupferich bei seinem Uhr, im Anschluss ab 13.45 Uhr Herbstfest am 1. und 2. Oktober. spielt die Lyra-Jugend, ab 14. 30 Den Startschuss gibt am Sams- Uhr der MV Weingarten. Die tagabend um 20 Uhr die 12. fĂźnfte Mini Playback Show bieHitparade in der Bergleshalle tet ab 17 Uhr den JĂźngsten, â&#x20AC;&#x201C; Karaoke mit professioneller durch Singen, Tanzen und DarBĂźhnentechnik von und mit bietungen, um den Siegerpokal den Mitgliedern des MV Lyra. Un- anzutreten.

854609

Wolfartsweier (bb/mia). Das Wolfartsweierer Freibad WĂślfle hat wie alle Freibäder noch bis zum 30. September geĂśffnet. Die Ă&#x2013;ffnungszeiten ändern sich allerdings. Das Bad ist derzeit montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von von 8 bis 18 Uhr geĂśffnet.

Stupferich (bb). Im Sitzungssaal des Rathauses Stupferich tagt unter Vorsitz von Ortsvorsteher Rolf Doll der Ortschaftsrat am Mittwoch, 28. September, um 19 Uhr. Im Mittelpunkt der Ăśffentlichen Sitzung steht ein Bericht Ăźber die polizeiliche Kriminalstatistik. Mitteilungen der Ortsverwaltung und â&#x20AC;&#x17E;Verschiedenesâ&#x20AC;&#x153; stehen als weitere Punkte auf der Tagesordnung. Mitteilungen, Anregungen und Anfragen beenden die Sitzung.

FOTO I NIKOLAJ

.74=8795=><0C4 & â&#x20AC;&#x2122;&##( ,0<8=<?64 /48 * !â&#x20AC;&#x2122; #"  ) $â&#x20AC;&#x2122; #( !) -:178* !" â&#x20AC;&#x2122;#  ) $â&#x20AC;&#x2122; !( %! +0B* !â&#x20AC;&#x2122; #"  ) $â&#x20AC;&#x2122; #( ") AAA ;230@73 34

In Hohenwettersbach lädt der Musikverein zum ersten Mal zum Schlachtfest mit Schlachtplatte, Kesselflesich und Sauerkraut und anderen Leckereien, auf den Vorplatz der katholischen Kirche beim Brunnenplatz. Fßr Musik sorgt das Blas- und das Jugendorchester des Vereins sowie der Gesangsverein Liedertafel.

Freibadsaison endet bald

Ortschaftsrat Stupferich tagt %/"01-â&#x20AC;&#x2122; 1-$ %/2)#% &3/ *+%)-% !-0%/-%(,%- 1-$ "*0)2% %-)./%-

Schlachtfest in Hohenwettersbach

tungsträger durch Schwimmen insbesondere in den Morgenstunden ihre Kondition und Fitness verbessern kĂśnnen. Ein Schwerpunkt des Bads ist die FĂśrderung der Schwimmfähigkeit von Kleinkindern. Zum letztjährigen Saisonende hatte das Land Baden-WĂźrttemberg dem WĂślfle die Auszeichnung â&#x20AC;&#x17E;Vorbildliche Kommunale BĂźrBusiness-Schwimmen geraktionâ&#x20AC;&#x153; verliehen. 2011 ist das zehnte Jahr, in welFortgesetzt wird das Konzept chem das einstmals städtisch beBusiness-Schwimmen, bei wel- triebene Bad von einem FĂśrderchem Berufstätige und Leis- verein gefĂźhrt wird.

Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E; Ă&#x17E; Ă&#x17E; Ă&#x17E; Ă&#x17E; M'Ĺ&#x2019;'â&#x20AC;&#x161;½ ÿŸèÞ Âľâ&#x20AC;°â&#x20AC;?ãÿ¾ÿ Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;Ă&#x17E;

òòòĂ&#x2026;Š'ÂŹĂ&#x203A;Ë&#x203A;½Ë?Ă&#x203A;tË&#x161;Ă&#x2022;\Ĺ&#x201A;Ĺ&#x201A;Ă&#x2026;~'

849781

849853

786708

829902

# "$â&#x20AC;&#x2122;"$! % 

MË&#x161;'½Ă&#x2022;Ë&#x203A;'z 2Ă&#x2022;ùò'Ă Ă 'Ă&#x2022;Ă&#x203A;j\tË&#x161; =½ Ă&#x2030; =Ë&#x203A; Þ¾Ă&#x2026;ÿÿ Ë? èÿĂ&#x2026;ĂŁĂż OË&#x161;Ă&#x2022; KÂźĹ&#x2019;Ĺ&#x2019;Ë&#x203A;ÂŹ`'ÂŹ *Ë&#x203A; Þ¾Ă&#x2026;ÿÿ Ë? èÿĂ&#x2026;ĂŁĂż OË&#x161;Ă&#x2022; *½ ĂžfiĂ&#x2026;ÿÿ Ë? Þ¾Ă&#x2026;ĂŁĂż OË&#x161;Ă&#x2022;

 

 



 





!$( #(2 ,533 $3 3"â&#x20AC;&#x2122;-$++ &$â&#x20AC;&#x2122;$-



k_ Esrcq Ijg qc dÂŤp xsf_s

#$(- $2.!+$," !$( 5-3 *--34 #5 )$#$- â&#x20AC;&#x2122;& %â&#x20AC;&#x2122;2$5-# % ,+ #($ (."â&#x20AC;&#x2122;$ 852 â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;$.2($ &$â&#x20AC;&#x2122;$#7$-- #($ â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;$.2($ (- &/++(-&$- (34! 7(234 #5 â&#x20AC;&#x2122;(-&$!2"â&#x20AC;&#x2122;4$

((2 â&#x20AC;&#x2122;!$- $(-$ 6!$2#52"â&#x20AC;&#x2122;3"â&#x20AC;&#x2122;-(44+("â&#x20AC;&#x2122; &54$ "2%.+&315.4$ !$( #$2 02*4(3"â&#x20AC;&#x2122;$- $26%5-&

854482

-#$2$ 7$2!$- ,(4 $2$(3$-! 7(2 7$2!$- ,(4 %5+(4 4

849796

"(15D15-(: $C;@(&/512 9 !15â&#x20AC;&#x2122;(5;@:$.( + 9 <=BB) $:3;:C/( #(3(*65 E<B7>,<+,A= 9 15*6%4(15D15-(:0/$C;@(&/5128â&#x20AC;&#x2122;( 854580

$ & ///*("&)0&)#"+%$.,-" $)&â&#x20AC;&#x2122;*!"

815569

854526


BADEN GENIESSEN UND MEHR

NEU JEDEN 4. SONNTAG IM MONAT

DAS FREIZEIT- UND WELLNESSJOURNAL Ein Boulevard Baden Themenheft I 25.9.2011

Lesen zur Unterhaltung

FOTO I SAGENHAFTES ISLAND

Island ist Gastland auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober

Region (bif). Lesen soll SpaĂ&#x; machen â&#x20AC;&#x201C; zumindest kann man dies dem neuesten Marktbericht des BĂśrsenvereins des Deutschen Buchhandels entnehmen: Nach wie vor griffen Kunden im vergangenen Jahr â&#x20AC;&#x201C; von September 2010 bis August diesen Jahres â&#x20AC;&#x201C; am ehesten zu Unterhaltungsliteratur (Ăźber 37 Prozent). Besonders gefragt waren erzählende Romane und spannende LektĂźren. Mit

weitem Abstand folgten Science Fictionund FantasybĂźcher. Die Top drei bei den Verkaufszahlen der vergangenen zwĂślf Monate im Bereich Belletristik belegen â&#x20AC;&#x17E;Sturz der Titanenâ&#x20AC;&#x153; von Ken Follett, â&#x20AC;&#x17E;Schändungâ&#x20AC;&#x153; von Jussi Adler-Olsen und â&#x20AC;&#x17E;Das andere Kindâ&#x20AC;&#x153; von Charlotte Link. Immer mehr sind aber auch SachbĂźcher gefragt, die einen Umsatzanteil von 11,6 Prozent ausmachten. In diesem

Segment waren die erfolgreichsten BĂźcher â&#x20AC;&#x17E;Deutschland schafft sich abâ&#x20AC;&#x153; von Thilo Sarrazin, â&#x20AC;&#x17E;Ach so!â&#x20AC;&#x153; von Ranga Yogeshwar und â&#x20AC;&#x17E;EmpĂśrt euch!â&#x20AC;&#x153; von StĂŠphane Hessel. Etwa 15 Prozent des Buchumsatzes erzielten Ratgeber. Besonders die Themengebiete Essen und Trinken, Lebenshilfe sowie Gesundheit wurden gekauft. Und Margot KäĂ&#x;mann, ehemalige Rats-

FOTO I LANGENSCHEIDT

Touristisch fßr Anfänger

9?3 $>@7,-73 $)2B466-7 46 $877-7(&,

Region (bif). Auch wenn viele ihren Sommerurlaub gerade hinter sich haben, schmieden einige schon die nächsten Reisepläne. Das Buch â&#x20AC;&#x17E;Touristisch fĂźr Anfängerâ&#x20AC;&#x153; von Clemens Dreyer kann beim Durchblättern der Reisekataloge oder bei Unzufriedenheit im Urlaub Hilfestellung geben. Zum Beispiel: Die Angabe kinderfreundlich muss nicht bedeuten, dass ein Haus zugleich babyfreundlich ist. Belegt werden die Hinweise durch Gerichtsurteile. Auch wer gerade keine Reise plant, findet in diesem Buch interessante Infos zum Thema Reisen. Touristisch fĂźr Anfänger, 192 Seiten, Langenscheidt, 9,99 Euro.

#â&#x20AC;&#x2122;2-;- !708< @7>-;* 5&3(&-,-;:,-

6 $&6<>&1+ ,-7 C.:9C:+ &( 9C %2;

vorsitzende der Evangelischen Kirche, war bei Lesern besonders beliebt. Ihre beiden BĂźcher, â&#x20AC;&#x17E;In der Mitte des Lebensâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Sehnsucht nach Lebenâ&#x20AC;&#x153;, gingen neben Walter Kohls â&#x20AC;&#x17E;Leben oder gelebt werdenâ&#x20AC;&#x153; in den vergangenen zwĂślf Monaten im Bereich Ratgeber am Häufigsten Ăźber die Theke. Was nun neu auf den Markt kommt oder gerade erschienen ist, darĂźber

kĂśnnen sich Leseratten vom 12. bis 16. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse â&#x20AC;&#x201C; mit Ăźber 7 500 Ausstellern aus mehr als 110 Ländern die grĂśĂ&#x;te Buchund Medienmesse der Welt â&#x20AC;&#x201C; informieren. Gastland ist in diesem Jahr Island. Unter den isländischen Autoren ist in Deutschland vor allem Krimiautor Arnaldur Indridason durch Titel wie â&#x20AC;&#x17E;Nordermoorâ&#x20AC;&#x153; oder â&#x20AC;&#x17E;Todeshauchâ&#x20AC;&#x153;

Pflanzen kĂśnnen nicht weglaufen SaarbrĂźcken (pte). Pflanzen kĂśnnen ebenso wie Menschen unter Stress stehen. â&#x20AC;&#x17E;Der Begriff Stress ist in der Pflanzenforschung auch sehr geläufigâ&#x20AC;&#x153;, sagt Petra Bauer, Professorin fĂźr Biowissenschaften und Pflanzenbiologie an der Universität Saarland. â&#x20AC;&#x17E;Ich nenne alle Faktoren, die negative Auswirkungen auf das Pflanzenwachstum und Zellvorgänge haben kĂśnnten, Stressfaktorenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt die Wissenschaftlerin. Das sei alles Teil des normalen Lebens einer Pflanze. â&#x20AC;&#x17E;Das ist beim Menschen letztlich nicht anders, nur sind die Anpassungen bei Mensch und Pflanze eben unterschiedlich, die Stressfaktoren häufig

jedoch dieselben wie bei Pflanzenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Bauer. Stress bezeichnet zum einen durch äuĂ&#x;ere Reize hervorgerufene psychische und physische Reaktionen bei Lebewesen. Zum anderen resultiert Stress aus den dadurch entstehenden kĂśrperlichen oder geistigen Belastungen. â&#x20AC;&#x17E;Stress hat eine evolutive Wirkung mit der Folge, dass Belastungen besser ertragen oder letztlich durch eine entsprechende Stresstoleranz neutralisiert werdenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Bauer. Stress kĂśnne somit durch genetische Fixierung von Merkmalen, die Selektionsvorteile bewirken, bestimmte erbliche Eigenschaften evolutiv

durchsetzen. Beispiele solcher Eigenschaften seien Sukkulenz bei Pflanzen in Trockengebieten oder Sichelzellenanämie bei Menschen in Malariagebieten. Im Gegensatz zu Tieren kÜnnen Pflanzen bei Stress nicht davonlaufen. Daher sind Pflanzen auf zellulärer Ebene enorm aktiv und reagieren schnell auf Stresssituationen. Besonders wichtig sind dabei Knotenpunkte, an denen sich die regulatorischen Mechanismen unterschiedlicher physiologischer Wege kreuzen. An diesem Knotenpunkt kreuzen sich die Wege des Mikronährstoffs Eisen und des Hormons Ethylen, das in Pflanzen vor allem bei Stress aktiv ist.

bekannt. Wer Ăźber diese Bestseller hinaus etwas Ăźber die isländische Literaturszene â&#x20AC;&#x17E;erlesenâ&#x20AC;&#x153; will, kann sich freuen: In diesem Jahr sind Ăźber 200 Neuerscheinungen zu Island auf deutsch erschienen. Darunter auch die â&#x20AC;&#x17E;Isländersagasâ&#x20AC;&#x153;. Sie erzählen in einer Mischung aus Geschichtsschreibung und Literatur vom Beginn der isländischen Gesellschaft: von der Landnah-

me Ăźber die Besiedlung bis zur Organisation des Gemeinwesens. â&#x20AC;&#x17E;Die Sagas gehĂśren zur allerersten Literatur Islands, sie erlauben faszinierende Einblicke in die Landnahmezeit, aber auch in die Zeit des Hoch- und Spätmittelaltersâ&#x20AC;&#x153;, so der Herausgeber, die S. Fischer Verlage. Mehr zur isländischen Literaturszene gibt es auf www.sagenhaftes-island.is/de

12-Stunden-Schwimmen Karlsruhe (bb). Am Samstag, 8. Oktober, findet zum zehnten Mal das â&#x20AC;&#x17E;ZwĂślfStunden-Schwimmenâ&#x20AC;&#x153; im Sonnenbad Karlsruhe statt. Die Bäderbetriebe, der Freundeskreis des Sonnenbades und die Schwimm-Region laden von 10 bis 22 Uhr ein, fĂźr einen guten Zweck zu schwimmen. Denn dann heiĂ&#x;t es wieder Mitmachen bei der grĂśĂ&#x;ten integrativen Veranstaltung in Karlsruhe und Umgebung, bei der sich Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam sportlich betätigen. Das â&#x20AC;&#x17E;ZwĂślf-Stunden-Schwimmenâ&#x20AC;&#x153; findet zu Gunsten der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung statt. Die

"-,-; ,&;0 64>6&)2-7/

erschwommenen Kilometer werden von den Sponsoren Firma Wassertechnik Wertheim, Stadtwerke Karlsruhe, Jordan GmbH und Firma Wolfgang Kunz â&#x20AC;&#x201C; Sanitär-Installation in Euro umgewandelt. Teilnehmen kann jede und jeder Besucher. Der Schwimmstil ist vĂśllig egal, es dĂźrfen jedoch keine Schwimmhilfen verwendet werden. Sowohl ein Einzelstart als auch ein Gruppenstart ist mĂśglich. Der Eintritt ins Bad ist an diesem Tag frei, lediglich eine StartgebĂźhr von einem Euro pro Person ist fällig. Anmeldeformulare gibt es unter www. ka-baeder.de.

!<5A.@J (5I3>B;J=)5JN.QI.BN

!/@D@ B9@/= 9/B/= C3=B92

$>&;>1-(A2;* 9 %$ !(â&#x20AC;&#x2122;&*â&#x20AC;&#x2122;)$&"

.- -&*,$& #$)"

*(,/%&$#&

     

854435

854526

     

$5IU@>0< ->@@?DAA5B >A )5JN.QI.BN .A #ID@@5B/5I;H #5IB5 S5ITE<B5B T>I *>5 QBN5I B5Q5I "R<IQB; T>5 ;5TD<BN T5>N5IH

Â&#x2C6;Â?  Â?Â&#x160;Â?  Â&#x201E;Â&#x20AC;  Â&#x20AC;Â?Â?

,BJ5I5 !AG85<@QB;1 %535B â&#x20AC;&#x2122;DBN.;2 >5BJN.; QB3 DBB5IJN.; /5B3

   

 Â Â&#x2030;

             

     

    Â?Â? Â? Â?   ­ 

Â&#x201E; Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x20AC; Â&#x2020; Â&#x2021;  Â&#x201A; Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x20AC;

Â&#x201E;Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x20AC; Â&#x2020; Â&#x2021; 

  

Â&#x2020;Â&#x2C6;

!)). A4 )92/4"/9C 5967< /59/8

&/>@(B=(9@ (8

Â? Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x20AC; Â&#x2020;Â&#x2C6;

     Â? Â?  Â?Â?  Â?   ­ Â&#x20AC; Â? Â&#x201A;Â&#x201A; Â&#x192;   Â&#x201A;Â?    Â?Â? 854638

7(> %=:>/++:

;0-EE 

â&#x20AC;&#x2122;9>/=/ $119B92>D/5@/9, â&#x20AC;&#x2122;DBN.; = "I5>N.; FFHOV ,<I 7 F:HVV ,<I FKHVV ,<I 7 P:HVV ,<I

KLPPC &.I@JIQ<5

        854487

=:77/9*/=2

A #ID@@5B/5I; C

â&#x20AC;&#x2122;-*

+5@58DB VKPF KCF6966

*.AJN.;

FKHVV ,<I 7 P:HVV ,<I

TTTHI5JN.QI.BN.A;ID@@5B/5I;H35

â&#x20AC;&#x2122;>NNTD0<

)Q<5N.;

->I 8I5Q5B QBJ *>5 >A )5JN.QI.BN .A #ID@@5B/5I; S5ITE<B5B UQ ?EBB5BH 854642


10 I

!"â&#x20AC;&#x2122;

#"â&#x20AC;&#x2122;%"))"â&#x20AC;&#x2122; +&) "(!#-!#*. ,!%%&!)). *â&#x20AC;&#x2122;! &"$( $â&#x20AC;&#x2122;+(&%

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

Kastanien genieĂ&#x;en

Kaffee â&#x20AC;&#x201C; viel mehr als nur ein perfekter Start in den Tag Der â&#x20AC;&#x17E;Tag des Kaffeesâ&#x20AC;&#x153; wird am 30. September bundesweit zum sechsten Mal gefeiert wie zum Kaffeegenuss dazu. Kaffee fĂśrdert die Kommunikation Kaffee trinken wird mehr und mehr zelebriert und zum Genuss und gesellschaftlichen Anlass. HeiĂ&#x;t es nicht selten â&#x20AC;&#x17E;Gehen wir doch einen Kaffee trinken?â&#x20AC;&#x153; oder â&#x20AC;&#x17E;Lassâ&#x20AC;&#x2DC; uns bei einem Kaffee und einem StĂźck Kuchen darĂźber reden.â&#x20AC;&#x153;

Von Tanja Rastätter

â&#x20AC;&#x17E;Tag des Kaffeesâ&#x20AC;&#x153;

FOTO I MATTON IMAGES

Kaffee zählt zu den beliebtesten Lebensmitteln. Er duftet gut und entwässert. Er macht wach, erhĂśht den Blutdruck und schĂźtzt vor Krebs, Alzheimer und Parkinson. Kaffee macht bei ĂźbermäĂ&#x;igem Konsum aber auch schlaflos, unruhig und fĂśrdert Angstzustände. Es heiĂ&#x;t, dass vier Tassen pro Tag gesund sind. Im Schnitt trinkt jeder Deutsche einen halben Liter des koffeinhaltigen Getränks â&#x20AC;&#x201C; pro Tag. Das sind mehrere Milliarden Tassen pro Jahr allein in Deutschland. Und: dabei haben Kaffeetrinker die Qual der Wahl. Es existieren FrĂźher war Kaffee das Getränk reicher Leute. Heute ist Kaffeegenuss fĂźr alle erschwinglich. 50 bis 60 unterschiedliche Arten der Kaffeepflanze. 1990er Jahre hat man einfach einen bis hin zu weiteren Abwandlungen wie Milch aufgeschäumt â&#x20AC;&#x201C; auch wenn ein schwarzen Kaffee oder einen Kaffee mit etwa Mexikaner, EiscafĂŠ oder Kaffee handgefilterter Kaffee oft vergleichbar Vielfältige Auswahl Milch bestellt. Inzwischen gibt es eine â&#x20AC;&#x17E;mit Flavorâ&#x20AC;&#x153;. gut schmecken wĂźrde. Auch das Geunzählige Auswahl von Cappuccino, Per Knopfdruck wird der Kaffee ganz räusch vom Mahlen der Bohnen und FrĂźher oder genauer noch Anfang der Milchkaffee, Latte Macchiato, Espresso, bequem und schnell gebrĂźht sowie die das LĂśffeln in der Milch gehĂśren irgend-

Am 30. September wird bundesweit der â&#x20AC;&#x17E;Tag des Kaffeesâ&#x20AC;&#x153; gefeiert. Die Schirmherrschaft dazu hat der Profi-FuĂ&#x;ballspieler und Kaffeebar-Besitzer Gerald Asamoah Ăźbernommen. An diesem Tag laden in ganz Deutschland kleine und groĂ&#x;e Aktionen rund um die Kaffeebohne zum Staunen, Lernen und GenieĂ&#x;en ein. Der â&#x20AC;&#x17E;Tag des Kaffeesâ&#x20AC;&#x153; wird seit 2006 immer am letzten Freitag im September gefeiert. Wie in den Vorjahren wird der belebende Muntermacher wieder im Mittelpunkt stehen und Kaffeeliebhaber aus ganz Deutschland begeistern. Informationen Weitere Informationen gibt es unter www.tag-des-kaffees.de.

Einzigartige Natur und Bockhoden

Region (bif). Einen Waldspaziergang kann man dieser Tage mit der Kastaniensuche verbinden. Zahlreiche Kastanien liegen bereits auf dem Boden und warten darauf, eingesammelt zu werden. Die Esskastanien kann man auf unterschiedliche Arten zubereiten. Am einfachsten geht es wohl im kochenden Wasser. Einfach mit Wasser bedecken und 15 bis 20 Minuten kochen. Man kann sie aber auch erst schälen und dann kochen. Bereitet man sie im Backofen zu, dann sollten die Kastanien mit einem Messer eingeschnitten werden. Bei 180 Grad etwa 20 Minuten in den Backofen geben â&#x20AC;&#x201C; dabei mehrmals wenden. Eine weitere Variante ist die Zubereitung in der Pfanne. Die Kastanien auch hier einschneiden und bei niedriger Temperatur und mehrmaligem Umdrehen etwa 20 Minuten braten. Dabei die Pfanne mit einem feuchten Tuch abdecken. Wer sich die Kastanien fĂźr den späteren Verzehr aufbewahren will, kann sie etwa fĂźnf Minuten kochen, schälen und dann einfrieren und bei Bedarf in kochendem Wasser zu Ende garen. So eignen sich die Kastanien hervorragend als Beilage zu Es ist bereits Zeit, KastaniensamBraten und Rotkraut. meln zu gehen.

FOTO I SIGRID ROSSMANN/PIXELIO

Karlsruhe. â&#x20AC;&#x17E;C-a-f-f-e-e, trink nicht so viel Kaffee!â&#x20AC;&#x153; heiĂ&#x;t ein bekannter Kanon von Carl Gottlieb Hering. Weiter geht das Lied mit: â&#x20AC;&#x17E;Nichts fĂźr Kinder ist der TĂźrkentrank, schwächt die Nerven, macht dich blass und krank. Sei doch kein Muselman, der ihn nicht lassen kann!â&#x20AC;&#x153; Doch, was ist dran am Kaffee? Wie viel Kaffee pro Tag ist gesund?

Gertelbacher Wasserfälle

Eine Isländerin ßber ihre Heimat

ohne den berßhmten Namensgeber aller Geysire gesehen zu haben oder den gewaltigen Gullfoss Wasserfall. Sehen sollte man auch den Geburtsort des Isländischen Parlaments, das ßber tausend Jahre alt ist.

gelegte Bockhoden, SĂźlzen und fermentierten Eishai. Das sind die harten Sachen. Dann gibt es aber eine wunderbar feine KĂźche mit hervorragendem Lammfleisch und Fisch. Aus Island nehme ich Wenn man zum ersten Mal nach mir immer Trockenfisch mit. Das ist ein Island reist, was sollte man unbesehr gesunder Abendsnack â&#x20AC;&#x201C; besonders dingt ansehen? Welche Spezialitäten sollte man in lecker mit gesalzener Butter. Ă rnadĂłttir: Da sollte man sich das â&#x20AC;&#x17E;Ăźb- Island unbedingt probieren? liche und typischeâ&#x20AC;&#x153; nicht entgehen las- Ă rnadĂłttir: Die Spezialitäten sind so eine Und wie entspannt es sich am bessen. Was wäre eine Reise nach Island Sache fĂźr sich. Da gibt es in Molke ein- ten in Ihrer Heimat?

Ă rnadĂłttir: Im Wasser. Da hätten wir die Schwimmbäder, die heiĂ&#x;en Quellen oder Dampfsauna. Neuerdings gibt es viele Anhänger des Seeschwimmens. Sie treffen sich, um im zehn Grad â&#x20AC;&#x17E;warmenâ&#x20AC;&#x153; Wasser zu schwimmen und die Abwehrkräfte zu stärken. Ă&#x153;brigens, wer in Island in die Sauna geht, kann seine Badesachen anlassen. Das hat mich in Deutschland Ăźberrascht, unbekleidet in die Sauna zu gehen.

Wer abkĂźrzen will, kann die Route hier beenden und mit dem Bus ein StĂźck nach unten fahren. Ansonsten geht es weiter der Beschilderung â&#x20AC;&#x17E;Gertelbach-Rundwegâ&#x20AC;&#x153; nach Richtung Eulenstein und Herta-HĂźtte. Unterhalb der Herta-HĂźtte gibt es auch die MĂśglichkeit, einzukehren. Von dort fĂźhrt die Route weiter zum Wanderparkplatz zurĂźck. Wer eine etwas weniger anstrengende Tour machen mĂśchte, der kann beim Wiedenfelsen starten und die Wasserfälle auf umgekehrtem Weg â&#x20AC;&#x201C; bergab â&#x20AC;&#x201C; begehen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.buehlertal.de oder bei der Tourist-Information BĂźhlertal, Telefon 07223 996 70.

Weinfeste und Neue WohlfĂźhldimension Weinwochen Stutensee (bb). Eine neue Dimension Region (bif/pts). Die Weinlese hat in diesem Jahr dank des warmen FrĂźhjahrs bereits in einigen Weinregionen Deutschlands ungewĂśhnlich frĂźh begonnen. Weinfeste erfreuen sich noch bis Mitte Oktober vielerorts groĂ&#x;er Beliebtheit: sie bieten Gelegenheit fĂźr Genuss und Geselligkeit, zum Beispiel am 25. September beim Fest des FederweiĂ&#x;en in Kandel. In BĂźhlertal finden noch bis zum 16. Oktober die Weinwochen statt, am 3. Oktober gibt es dort eine kulinarische Weinwanderung.

des WohlfĂźhlens und der SchĂśnheit bietet H2 â&#x20AC;&#x201C; Meine Beautylounge am Hasenbiel 1A in Stutensee. Die Kunden erwartet auf 450 Quadratmetern mit Wellness- und Gesundheitsmassagen, PedikĂźre, ManikĂźre, Haar- und Tattooentfernungen, Ultraschallbehandlungen, kosmetischen Gesichts- und KĂśrperbehandlungen sowie Zahnaufhellungen ein unverwechselbares Erlebnis. Infos unter www.h2-stutensee.de

FOTO I WELLMENIA

Bei einem Besuch auf Island sollte man sich den gewaltigen Gullfoss Wasserfall nicht entgehen lassen.

BĂźhlertal (bif). â&#x20AC;&#x17E;Die Gertelbacher Wasserfälle haben mich an Neuseeland erinnertâ&#x20AC;&#x153;, hat eine Besucherin nach einer Wanderung bei den Wasserfällen in BĂźhlertal gesagt. Der Vergleich erscheint zwar etwas hoch gegriffen, eine schĂśne Tour ist es aber allemal. Startpunkt einer neun Kilometer langen Route ist beim â&#x20AC;&#x17E;Wanderparkplatz Gertelbachâ&#x20AC;&#x153;. Nach etwa 1,5 Kilometer erreicht man die Wasserfälle. Nun geht es aufwärts Ăźber Waldwege und Treppen. Dabei bekommt man imposante Felsformationen und schĂśnen Wasserkaskaden zu sehen. Oben beim Wiedenfelsen angekommen, hat man eine tolle Aussicht Richtung Frankreich und die Vorgebirgslandschaft.

FOTO I GEMEINDE BĂ&#x153;HLERTAL

Was unterscheidet Island von anderen Ländern? KatrĂ­n Ă rnadĂłttir: Man sagt, Island habe eine einzigartige Natur. FĂźr mich war die Natur immer selbstverständlich, nichts Besonderes. Nach längeren Auslandsaufenthalten erkenne ich den Unterschied und schätze die isländische Natur ganz besonders. Die Weite, die frische Luft, der kĂźhle Wind, die Lava und das Moos. Die einzigartigen Lichtverhältnisse: im Winter die kurzen Tage und SchneestĂźrme â&#x20AC;&#x201C; im Sommer die scheinbar ewig dauernden Tage, die einem unglaublich viel Energie geben. FĂźr mich ganz persĂśnlich ist Island Heimat, ein RĂźckzugsort, an dem ich mich bei Familie und Freunden geborgen fĂźhle.

FOTO I HANS DIETER HESS/PIXELIO

Region (bif). Während der Frankfurter Buchmesse vom 12. bis 16. Oktober gibt es kein Vorbeikommen an isländische Kultur. Boulevard Baden hat mit Katrín à rnadóttir, vom Organisationsteam des Gastlandes Island, ßber Sehenswßrdigkeiten und Genuss in Island gesprochen.

%7=-<- !â&#x20AC;&#x2122;7+C8*1-72$:-D3â&#x20AC;&#x2122;53?(?-7 (0)#,3,*%) "$ *& 45/ !(.3/ $*1 !"& -/ +3/

4(/ 1/#%%#, 2,0 (+ #/ ./(,5Z

"#!"%#!"*) #& â&#x20AC;&#x2122;$*â&#x20AC;&#x2122; (+ "-,,#/01Â&#x20AC;&> foZWoZfoWW C /2+ 8 0!â&#x20AC;&#x2122;-)-*Â&#x20AC;"# VS<cn 2K\= &\@@R â&#x20AC;&#x2122;T\]@ 6\< 1KT\]b@R @;KQ6RR ]b@PPb iT\ B /TR 56;6L X6= @MR@R /gQ 6g] &g6b@Q6P6Y â&#x20AC;&#x2122;@\]b@PP@\ M]b ?M@ *M;T\@\6 56;6X6R@;6= I@I\hR?@b VScnY "@\ /gQ \@ME MR @MR@\ â&#x20AC;&#x2122;UK@ iTR eVnn +@b@\R gR? jM\? MR Tg\:TRL#M;K@RD7]]@\R I@P6I@\b= I@DTPIb iTR @MR@\ Og\m@R *6I@\gRI MR 0K@\\lD7]]@\RY "6] Â&#x20AC;\TQ6 @\MRR@\b 6R 0;KTOTP6?@ gR? )6F@@ B iT\ -\b IP@M;K R6;KmgX\hD@R :@M gR]@\@\ 0;KTOTP6?@Ri@\OT]bgRIY

854558

A<5â&#x20AC;&#x2122;*1 #.7D?â&#x20AC;&#x2122;52 =?<; 9@

$ _S XY .Y MROPY Â&#x20AC;XA\MbMD= /gQ gR? 0;KTOTP6?@ 0-,,1Â&#x20AC;&> fdZWoZfoWW C )-!â&#x20AC;&#x2122;)2/0 +(1 /Â&#x20AC;*.â&#x20AC;&#x2122; ),# #* 2Q VH<cn 2K\ b\@F@R 0M@ gR]@\@R )h;K@R;K@D MR ?@\ )h;K@Y )T;K@R 0M@ QMb MKQ @MR K@\:]bPM;K@] cL&6RIL+@Rh gR? I@RM@J@R 0M@ @] MQ Â&#x20AC;R];KPg]] MR @MR@Q gR]@\@\ /@]b6g\6Rb]Y &@\R@ OURR@R 0M@ KM@\mg 6g;K %\@gR?@ T?@\ 3@\j6R?b@ @MRP6?@RY +6kY Ve .@\]TR@RY

854523

853920

&-=?=?â&#x20AC;&#x2122;+? â&#x20AC;&#x2122;66-<=?8*4 85:3702 %15â&#x20AC;&#x2122;7+2 "B<7)-<0-< :5â&#x20AC;&#x2122;?D =?<; @/ $?<; 99 â&#x20AC;&#x2122;<5=?<; 9@E

                   0 )6=M6?C7/@9 0 â&#x20AC;&#x2122;OJ<= ROI />/@26 0 7I<J2:6 ,16II/J2:O@9

$ VeS XY .Y MROPY Â&#x20AC;XA\MbMD= 0;Kh\m@= /@m@XbQ6XX@ gR? Â&#x20AC;:@R?@]]@R $ GS XY .Y Dh\ N@?@ j@Mb@\@ .@\]TR= ?M@ 0M@ mgQ Â&#x20AC;:@R?@]]@R @MRP6?@R

0 &>/@91/56@ <? /56:/OJ 0 $IAJJ1<>5J2:/O G#/JR<@/M<A@ 56I )M6<@1/>/@26H 0 )2:Q656@76O6I 0 5<6 *:6I?6 :/M <@ 5<6J6I (/2:M 1<J N8 +:I 96B77@6M

â&#x20AC;&#x2122;Tb@P #\:X\MRm [ /K@MR]b\6J@ V [ ^_e^G #bbPMRI@R [ 1@P@DTR n^eHc cee n %6k n^eHc cee cee [ MRDT9@\:X\MRmY?@ [ jjjY@\:X\MRmY?@ 854521

0 I6<2::/>M<96J O776M /OJ 96JO@56@ O@5 P<M/><J<6I6@56@ )C6<J6@

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 854358

854436

0 Q6<M6I6 %@7AJ O@M6I3 QQQF=/;1/656IF56 0 &/IM6@ 9<1M 6J <? -AIP6I=/O7 <? /5 A56I /@ 56I 16@5=/JJ6 0 NK " D!<@MI<MM *:6I?64 &A@R6IM O@5 O776M <@=>FE 0 Q6<M6I6 .OJ/MR/@961AM6


GESCHĂ&#x201E;FTSWELT I 11

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

Gewonnenes Auto gestiftet

Aktionstage bei Kieser Training

FOTO I KIESER TRAINING

Karlsruhe (bb). Beim traditionellen Oktoberfest der Automeile Husarenlager im vergangenen Jahr hat Thomas Kiemle von der USKIT Baukoordination GmbH in Karlsruhe den Hauptpreis der Sachwerttombola, einen Hyundai i 10 im Wert von 10 000 Euro, gewonnen. Den Gewinn hat er zwischenzeitlich erhalten, jedoch entschieden, das Auto an den FĂśrderverein zur UnterstĂźtzung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK) zu Ăźbergeben. Der Verein hatte zur Realisierung

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

eines neuen Projekts Spendenmittel fĂźr ein dafĂźr vorgesehenes Fahrzeug eingeworben. Ute Schwenk und Thomas Kiemle von der Geschäftsleitung der USKIT Baukoordination GmbH entschieden sich, dafĂźr das gewonnene Auto dem FUoKK zum Projektstart zu stiften. Das Projekt wurde im Juli am Tag der offenen TĂźr im Zentrum fĂźr Kinder und Frauen einer breiten Ă&#x2013;ffentlichkeit vorgestellt. Die USKIT Baukoordination GmbH ist auf qualitativ hochwertige Fertighäuser spezialisiert.

Aluplast unterzeichnet Verträge mit vier Schulen. Nach zweieinhalb Jahren hat die IHK-Bildungsoffensive â&#x20AC;&#x17E;Wirtschaft macht Schuleâ&#x20AC;&#x153; eine Premiere erlebt. Mit der Karlsruher Aluplast GmbH schloss erstmals ein Unternehmen gleich mit vier Schulen aus der Region eine Bildungspartnerschaft ab. â&#x20AC;&#x17E;Wieder einmal erweist sich Aluplast als Ăźberaus innovatives Unternehmenâ&#x20AC;&#x153;, sagte IHK-Präsident Bernd Bechtold. Insgesamt gibt es nun von BĂźhl bis Oberderdingen 540 Kooperationen zwischen Schulen und Betrieben. Das Unternehmen wird kĂźnftig die Geschwister-Scholl-Realschule Pfinztal, die Schlossgartenschule Berghausen, die Turmbergschule GWS Weingarten und die Walzbachschule JĂśhlingen bei der Berufsorientierung unterstĂźtzen.

Ă&#x153;ber 45 Jahre Erfahrung

Mit 152 Betrieben weltweit ist Kieser Training seit Ăźber 40 Jahren der Spezialist fĂźr präventives und therapeutisches Krafttraining. Kieser Training in Karlsruhe. Die Bedeutung der Muskulatur ist vielen Betroffenen nicht bewusst. â&#x20AC;&#x17E;Eine zu schwache RĂźckenmuskulatur ist häufig die Hauptursache fĂźr Beschwerden. Um diese Muskulatur gezielt zu kräftigen, reichen bereits ein bis zwei halbstĂźndige Trainingsoder Therapieeinheiten pro Woche ausâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Schwarz. Das wirkt dem Muskelabbau entge-

Immer eine Idee kreativer NeuenbĂźrg (bb). Immer eine Idee kreativer will Gerald Kunzmann und die Kunzmann & Schwarz GmbH sein. Die Kunden erhalten einen Full-Service. â&#x20AC;&#x17E;Werbung aus einer Hand bedeutet fĂźr Kunden Kosteneinsparungen, kurze Wege und einen kompetenten Ansprechpartner vor Ortâ&#x20AC;&#x153;, so das Unternehmen. Eine umfassende Beratung gehĂśrt ebenso zu den Vorteilen. Ob bei textiler Werbung oder bei AuĂ&#x;enwerbung, ob bei der Herstellung von Drucksachen und deren Weiterverarbeitung oder

bei der Gesamtkonzeption von WerbemaĂ&#x;nahmen, Kunzmann & Schwarz sind die richtigen Ansprechpartner fĂźr die Umsetzung der Kundenideen. Auch bei Fahrzeugbeschriftungen oder Werbebannern berät das Unternehmen umfassend. â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;berlassen Sie Ihre Werbung nicht dem Zufall!â&#x20AC;&#x153;, fordert die Kunzmann & Schwarz GmbH auf. Weitere Informationen zum Angebot gibt es auf www.sb-werbetechnik.de oder unter Telefon 07082 94 83 75.

gen und verhindert den RĂźckenschmerz. Kieser bietet Interessierten kostenlose EinfĂźhrungstrainings an. Dabei erfährt man mehr Ăźber diese spezielle Trainingsform. Das kostenlose EinfĂźhrungstraining kann man unter Telefon 0721 91 79 90 reservieren. AuĂ&#x;erdem kann man bis zum 16. Oktober von gĂźnstigen EinstiegsmĂśglichkeiten profitieren.

Hochzeitsmesse in Bad Herrenalb Bad Herrenalb (bb). FĂźr den schĂśnsten Tag im Leben, die Hochzeit, soll alles perfekt sein. Damit alles stimmt, kann man sich im Kurhaus in Bad Herrenalb am 3. Oktober von 10 bis 18 Uhr Ăźber alles rund um die Hochzeit informieren. Vor Ort sind Anbieter von Brautmode, Dekoration, Fotografie, Musik und Reisen sowie FrisĂśre, Goldschmiede und Konditoren. Die Besucher erwartet zudem eine Buffetverkostung, ein Gewinnspiel und eine Modenschau.

In Gewerkschaftsrat von ver.di gewählt. Auf dem ver.di Bundeskongress in Leipzig haben die Delegierten Angelika Jähn aus Ettlingen und Reinhard Mast aus Nagold in den Gewerkschaftsrat, das hÜchste ehrenamtliche ver.di Gremium, gewählt. Angelika Jähn vertritt als Vorsitzende des Personalrats die Beschäftigten der Stadtverwaltung von Ettlingen. FOTO I CYCLE SPORT

Karlsruhe (bb). Derzeit bietet Kieser Training, der Spezialist fßr gesundheitsorientiertes Krafttraining, gßnstige EinstiegsmÜglichkeiten, um schmerzfrei durch den Winter zu kommen. Rßckenschmerzen machen den Alltag zur HÜlle. Fßr viele Betroffene ist an schÜne Dinge wie Tanzen, Ausgehen oder Sport nicht mehr zu denken, so Daniel Schwarz, Geschäftsleiter von

Regionales Kompetenz-Netzwerk thematisiert â&#x20AC;&#x17E;Energie sparenâ&#x20AC;&#x153;. Gleich vier Referenten und Partner von KAPF, dem regionalen KompetenzNetzwerk Karlsruhe-Pforzheim, werden am 28. September im neu erĂśffneten Restaurant hubRaum in Durlach kurze Vorträge zum Thema â&#x20AC;&#x17E;Energie sparenâ&#x20AC;&#x153; halten. Gerade fĂźr mittelständische Industrieunternehmen und Handwerksbetriebe bieten sich nach wie vor viele MĂśglichkeiten ihre Energiekosten und den CO2-AusstoĂ&#x; zu reduzieren. Unter anderem werden energieeffiziente Druckluftanlagen, der Einsatz von LED-Beleuchtungen, Photovoltaikanlagen und Solar-Carports oder Windräder, aber auch der Vorteil von Wärmedämmfassaden im industriellen und privaten Bereich und schlieĂ&#x;lich der Einsatz von Energieberatern sowie die MĂśglichkeit der Ă&#x2013;kosteuerrĂźckvergĂźtung beleuchtet. â&#x20AC;&#x17E;AnschlieĂ&#x;end kĂśnnen sich die Gäste mit den Referenten und KAPF-Mitgliedern Ăźber die gehĂśrten Themen austauschenâ&#x20AC;&#x153;, so Gerhard W. Kessler, MitbegrĂźnder des Netzwerks. Interessierte kĂśnnen sich fĂźr diesen Abend per E-Mail an kessler@geroenergy.de anmelden.

Rechmingen (bb). Cycle SportInhaber Peter Tächl blickt mittlerweile auf eine 47-jährige Erfahrung zurĂźck. Begonnen hat dessen Vater, Herbert Tächl, im Jahr 1964 mit dem Verkauf von Nähmaschinen. Schon bald folgte die Erweiterung des Sortimentes auf Fahrräder und ZubehĂśr sowie Spielwaren. Im Jahr 1984 wurde das Geschäft in der NĂśttingerstr. 11 in RemchingenWilferdingen auf eine Verkaufsfläche von 300 Quadratmetern erweitert. 1992 erfolgte die nächste Erweiterung mit der ErĂśffnung eines weiteren Zweigs â&#x20AC;&#x201C; dem Verkauf von Mountain-

bikes und Rennräder im gehobenen Segment. Aufgrund der groĂ&#x;en Mountainbike-Welle aus Amerika wurde im Jahre 1995 das Geschäft nochmals umgebaut. Aus Platzmangel erfolgte 2002 ein Neubau in Remchingen-Singen. Die Erweiterung der Präsentationsfläche auf Ăźber 700 Quadratmeter sowie 250 Quadratmeter Lager und Werkstatt lädt die Kunden zum Verweilen ein. â&#x20AC;&#x17E;Service, Top Preise und eine professionelle Beratung fĂźr das richtige Fahrrad oder ZubehĂśrteil stehen an erster Stelleâ&#x20AC;&#x153;, so Inhaber Peter Tächl. Infos: www. cyclesport.de

ExistenzgrĂźndungen und Liquidationen. Nach neuesten Berechnungen des Institut fĂźr Mittelstandsforschung (IfM) Bonn waren in Deutschland im ersten Halbjahr 2011 rund 206 000 ExistenzgrĂźndungen zu verzeichnen. Die Zahl der ExistenzgrĂźndungen liegt damit um 4,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die verminderte Zahl der ExistenzgrĂźndungen resultiert aus der rĂźckläufigen Entwicklung sowohl bei der Zahl der KleinbetriebsgrĂźndungen (minus 4,7 Prozent) als auch bei der Zahl der BetriebsgrĂźndungen mit einer grĂśĂ&#x;eren wirtschaftlichen Bedeutung (BetriebsgrĂźndungen von Hauptniederlassungen) (minus 3,3 Prozent). Ein Faktor fĂźr das nachlassende ExistenzgrĂźndungsgeschehen ist in dem hohen RĂźckgang der GrĂźndungen aus der Arbeitslosigkeit zu sehen. Insbesondere war eine verringerte Inanspruchnahme der FĂśrderinstrumente â&#x20AC;&#x17E;GrĂźndungszuschussâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Einstiegsgeldâ&#x20AC;&#x153; der Bundesagentur fĂźr Arbeit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu beobachten (minus 21,6 Prozent). Die Marktaustritte waren im ersten Halbjahr ebenfalls rĂźckläufig. Die Zahl der Liquidationen lag mit rund 191 000 etwa 0,4 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Dahinter verbergen sich zwei gegenläufige Entwicklungen: Einerseits stieg die Zahl der Kleingewerbeaufgaben um ein Prozent an. Andererseits ist die Zahl der Betriebsaufgaben von Hauptniederlassungen um 1,6 Prozent zurĂźckgegangen. Im Insolvenzgeschehen hat die gute Wirtschaftslage zu einer deutlichen Entspannung gefĂźhrt. Im Vergleich zum Vorjahreswert waren im ersten Halbjahr 7,4 Prozent weniger Unternehmensinsolvenzen zu verzeichnen.

$OJ@9 (2?9OO3WGWH?< 09?9H -JOUCG9HUPY95AP9F

- =717<A.

44/,= EC5 9?B â&#x20AC;&#x2122;</3=0 *WO 4CP -2GPU2?7 KLK[LV[KK B D9UZU ZW?O9C=9H<

1C9?9FPUO2@9 K B QRK:> â&#x20AC;&#x2122;,(-,/%" !CO9EU 2H 89O -X8U2H?9HU9S K[ B 4=2AOU RSQ ; 9P5ACF89OWH?6 M&H8WPUOC9?94C9U 09PU42AHAJ=N +==HWH?PZ9CU9H6 )JLB#OL6 K[BKI /AO B -2L6 K[BK: /AO ; .9F9=JH6 [QVKSKRKRVVV

YYYLJWUF9UPUJO9B?2OU9HGJ949FL89 854024

$"*)" ( $ *(&%%) # #/8116/A D76 99:FF -3= 9>:FF *2<0

* .E80.7 (B/ -3. B7D.=+37-53,2. $=.3>.69/.25B70 :%&$?!(-.79=.3>;< "B= /C= ".B(B/A=)0.< "B= /C= 36 !(0.= (B>0.>A.55A. â&#x20AC;&#x2122;(=.< Â?B1.=2(5+ -.= 0.>.AE53,2.7 #//7B70>E.3A.7 4.37. .=(AB70 B7- 4.37 &.=4(B/<

; ; ; !3/ #+<A/658-/4 â&#x20AC;&#x2122;<713= 0 ; ; ;


      

    

                      ­

 

ƒ­ ‚      … „ €

€    ‚  „

†     ‚         

  

 ‡ ‡ ˆ„­ ‰   

 Š    ‚                

ƒ­  „­   ‹ Œ Ž‹        

         ‘’ † €      ‚ 

 €‡“ƒ” ‡  ˆ ‰

Ž‹      ‚      Ž‹     €      Š  •  Š     

854520

†      Š 

•

       Š   ‚   – 

” 

      

•

”    

 Ž

   €  • €‡“— ˜ ˆ   ‰

      —  ™

 ™ ™ Œ Œ  Œ  Œ  Œ   †  ’ ˜­   š›



                

  ­  €‚   ƒ  ƒ  „… †‚     ƒ  ‡ˆ‰  Š„      ‹ ‡  †     ‹ Œ       

‚… Ž € €   ‹ „ ‘€…   ƒƒ   Š †     ƒ ’ˆˆ ‰„ ‰‚“  “ Š      ƒƒ

† „   ‹   

‚… ”†„ Œ  ’       ‹  †‚†  ‡„ †     ‹ …„  ’†   ‹  ƒ‹ €‘ ‰„Ž­  ‚     ƒ‹‹   ’  ‹          ‡„ ‚  ƒ   ‚„†‚… •     

/ / /* #  % + $  , - , % ’ # # & (  + ) , + . % " * ! "


SPORT I 13

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

I Ihre zuständige Redakteurin

I Ihr zuständiger Redakteur

GEQUOS-SAISONSTART VOR DER TÜR Heute beginnt für die KIT SC Gequos die Regionalliga-Spielzeit. Die Gequos empfangen in ihrer neuen Halle auf dem KIT-Gelände um 17.30 Uhr den SV 03 Tübingen. „Auch wenn die Vorbereitung nicht einfach war, haben alle die zur Verfügung standen voll mitgezogen und sind hoch motiviert“, verspricht Headcoach Himstedt.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Michael Müller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

I „Duell von Tabellennachbarn“

KSC in Rostock zum Siegen verdammt Karlsruhe. Wenn heute um 13.30 Uhr Schiedsrichter Benjamin Cortus die Fußballzweitligapartie des Karlsruher SC gegen Hansa Rostock anpfeift, wird dies ein „Duell unter Tabellennachbarn“. Gastgeber Hansa (16.) verbucht noch keinen Sieg in dieser Saison, der KSC (15.) hat dagegen fünf Niederlagen in Folge hinter sich. I Von Michaela Anderer

FOTO I MON

Beide Teams müssen punkten, um nicht im Tabellenkeller zu verbleiben und werden nicht „vor Selbstbewusstsein strotzen“, so KSC-Chefcoach Rainer Scharinger. Seine Aufgabe war es, so Scharinger, seiner Mannschaft den „notwendigen Spirit zu geben“, um gestärkt in die Partie zu gehen. Der Sportliche Leiter des KSC, Oliver Kreuzer möchte die Partie nicht, wie oft gemutmaßt, als Schicksalsspiel für den Trainer sehen. „Es ist ein wichtiges Spiel, aber das hat nichts damit zu tun, dass es ein wichtiges Spiel für den Trainer ist, sondern für den Verein. Man steht unter Zugzwang nach fünf verlorenen Spielen.“ „Ich bewerte alles, nicht nur die Punkte, auch ob es Auflösungserscheinungen in der Mannschaft gibt und der Trainer keinen Bezug mehr zur Mannschaft Der KSC hofft gegen Hansa Rostock seine Negativserie beenden zu können und mit Punkten im Gepäck hat.“ All dies stelle er nicht fest nach Karlsruhe zurück zu kehren.

beim KSC, „aber irgendwann sollten schon wieder die Punkte stimmen“. Auch Rostock braucht dringend Punkte „Die Mannschaft ist sich der Wichtigkeit der Partie gegen Karlsruhe bewusst. Allerdings ist bei dem Team der Abstand zwischen Selbstbewusstsein und dem Leistungsvermögen zu groß. Das kann man nur über die Einstellung und die mentale Vorbereitung ändern. Der Rest muss über das Erfolgserlebnis kommen“, so Hansa-Coach Peter Vollmann. Ngwat-Mahop schwer verletzt Während Vollmann verletzungsbedingt auf Stephan Gusche, Marek Mintal und Pavel Kostal verzichten muss, steht KSCCoach Scharinger Klemen Lavric ebenso wieder zur Verfügung wie Anton Fink. Dagegen kam zu Andrei Cristea (Reha), Marco Terrazzino (Entzündung der Patellasehne) und Thomas Konrad (Adduktorenprobleme) auch der neue KSC-Stürmer Louis NgwatMahop hinzu. Gegen Ende des Trainings hatte dieser sich „ohne Einwirkung des Gegners“ bei einem Richtungswechsel eine Fraktur des Sprunggelenks zugezogen und fällt für zirka vier Monate aus. „Es war ein großer Schock, was da passiert ist“, so der KSC-Coach.

BG startet mit „harter Nuss“ HSV mit erstem Saisonsieg Karlsruhe (bb). Die Weichenstellung in dieser Pro-A-Liga-Spielzeit erfolgt für die BG Karlsruhe am heutigen Sonntag um 18 Uhr in der sogenannten „Maspernhölle“ zu Paderborn. Während die webmoebel baskets als Gastgeber vor der Aufgabe stehen, mit einem guten Start in Form eines Sieges der Rolle als Aufstiegskandidat gerecht zu werden, ist der Karlsruher Kader gefordert, einen Kontrapunkt zu den Ergebnissen der Vorbereitungsspiele zu setzen. Nach den verlorenen Tests in Weißenfels und Chemnitz reist man ohne Erfolgserlebnis und als Underdog nach Westfalen. Dort erwartet die Karlsruher eine schwierige Spielstätte, ein erfolgsverwöhntes und begeistertes Publikum, aber auch ein Gegner, der eine sehr gute Vorbereitungsphase absolviert hat und dementsprechend vor Selbstvertrauen strotzt. Bei so einer Herausforderung ist es eine gute Nachricht, dass sowohl Martin Samarco, als auch Alex Rüeck die Reise nach Paderborn antreten können. Samarco befindet sich derzeit noch in ärztlicher und physiotherapeutischer Behandlung, aber die Wahrscheinlichkeit auf Einsatz-

zeit steht relativ hoch. Coach Tino Stumpf könnte damit auf den kompletten Kader zurückgreifen. Da man bei der BG auf eine lange und intensive Vorbereitung zurückblickt, hat man nun die Anforderungen im Trainingsbetrieb ein wenig zurückgeschraubt und mit einer Bowlingstunde noch eine teamfördernde Maßnahme eingeschoben. Damit sollten die Köpfe für das Spiel frei sein. Was die BG erwartet, fasst BG-Headcoach Stumpf in knappen Worten zusammen: „Eine ganz harte Nuss, eine unbequeme Spielweise gegen eine sehr athletische Mannschaft. Das ist gleich zu Beginn ein echter Härtetest.“ Die Entscheidung, wer dabei als Leitwolf vorweg marschieren darf, ist ebenfalls gefallen. Stumpf und Sören Zimmermann vertrauen Rouven Roessler das Kapitänsamt an. Der Kapitän hält sich vor dem Spiel mit Prognosen zurück. „Alles sei möglich.“ Dem ist nichts hinzuzufügen, wobei man in Karlsruhe hofft, dieses mal besser auszusehen als im Vorjahr, als man mit einer deutlichen 112:89-Niederlage die Heimreise antreten musste.

Stuttgart (mia). Nach der Entlassung von Trainer Michael Oenning ist dem HSV beim VfB Stuttgart sein erster Sieg in dieser Saison gelungen. Nachdem die Schwaben durch Harnik (18.) mit 1:0 in Führung gegangen waren, kam der HSV durch Bruma (51.) und Tesche (67) und siegte verdient mit 2:1.

Rangnick am Donnerstag wegen eines Erschöpfungssyndroms das Amt niederlegte. Huntelaar, Holtby und Raul erzielen die weiteren Treffer für Schalke, Jendrisek für den SC. Am 4:2-Sieg Schalkes änderte das aber nichts mehr. Nach Niederlagen gegen Hannover und Berlin ging Meister Borussia Dortmund auch gegen den Keine drei Minuten waren ge- FSV Mainz 05 ersteinmal in spielt, als Cisse den SC Freiburg Rückstand. Erst in der 62. schaffin Führung schoss. Farfan erzielt te der BVB den Ausgleich durch den verdienten Ausgleich für die Perisic und siegte durch ein LastSchalker, deren Trainer Ralf minute-Tor von Piszczek mit 2:1.

Der VfL Wolfsburg dezimierte sich kurz vor der Halbzeit in der Partie gegen den FC Kaiserslautern selbst (Rot nach Notbremse für Kyrgiakos), ging dann aber in der 62. durch Dejagah in Führung und siegte glücklich mit 1:0. Stark spielte Borussia Mönchengladbach gegen Nürnberg und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Erst in der 76. verwandelt Daems einen Foulelfmeter zum 1:0-Sieg für Gladbach. Eine Nullnummer blieb die Partie FC Augsburg gegen Hannover 96.

Pauli verpasst Tabellenspitze Hamburg/Paderborn (mia). Schwach präsentierte sich am Freitagabend Aufstiegsaspirant St. Pauli zuhause gegen Erzgebirge Aue. Die Hamburger gingen zwar durch Ebbers (20.) in Führung, Aue aber trumpfte am Millerntor auf (60./69. und 84.). Der Anschlusstreffer durch Saglik (90.) konnte nichts mehr ändern und Pauli verlor mit 2:3. Einen schwachen Ingolstadter Gegner besiegte der SC Paderborn zuhause mit 4:1. Nachdem die Paderborner durch Bartels

(20.), Meha (34.) und Krösche (62.) mit 3:0 in Führung gegangen waren, konnte Pisot (75.) noch einen Ehrentreffer erzielen, bevor Proschwitz (89.) das vierte Paderborner Tor schoss. Erst in der 77. Minute ging Hausherr FSV Frankfurt durch ein Tor von Macauley Chrisantus mit 1:0 gegen die Eintracht Braunschweig in Führung. Die gut verteidigenden Frankfurter machten es der Eintracht schwer, Merkel sicherte den Gästen aber dennoch nach Freistoß einen Punkt

mit seinem Kopfballtor zum 1:1. Kein Glück hatte Friedhelm Funkel bei seiner Premiere als neuer Coach der Aachener am Samstag. Sein Team konnte in Berlin gegen die Union in einer mäßigen Partie nichts ausrichten. Die Union ging nach 39 Minuten in Führung, ein Foulelfmeter in der 88. besiegelte das 2:0 für Berlin. Bis zum heutigen Sonntagmittag hat sich die Fortuna Düsseldorf mit ihrem 4:2-Sieg über Energie Cottbus die Tabellenführung gesichert.

BUNDESLIGA

2. BUNDESLIGA

VfB Stuttgart – Hamburger SV 1:2 FC Schalke 04 – SC Freiburg 4:2 FSV Mainz 05 – Bor. Dortmund 1:2 VfL Wolfsburg – 1. FC K‘Lautern 1:0 Bor. M‘Gladbach – 1. FC Nürnberg 1:0 FC Augsburg – Hannover 96 0:0 Bay. München – Leverkusen n. Red. 1. FC Köln – 1899 Hoffenheim So. Werder Bremen – Hertha BSC So.

FC St. Pauli – Erzgebirge Aue 2:3 SC Paderborn – FC Ingolstadt 4:1 FSV Frankfurt – Braunschweig 1:1 Fort. Düsseldorf – En. Cottbus 4:2 Union Berlin – Alemannia Aachen 2:0 VfL Bochum – MSV Duisburg So. SpVgg Gr. Fürth – 1860 München So. Hansa Rostock – Karlsruher SC So. Dyn. Dresden – Eintr. Frankfurt Mo.

VEREIN

7 6 6 6 7 7 7 7 6 7 6 7 6 7 7 7 7 7

9:3 18:1 12:6 12:5 15:12 8:8 10:6 9:7 7:7 6:7 8:7 8:12 11:15 9:15 5:10 6:12 12:22 8:18

16 15 13 12 12 12 10 10 10 10 9 9 7 7 5 4 4 4

VEREIN

SPIELE TORE PKTE.

1. Fortuna Düsseldorf 2. SpVgg Gr. Fürth 3. FC St. Pauli 4. Eintr. Braunschweig 5. Eintracht Frankfurt 6. 1860 München 7. SC Paderborn 07 8. 1. FC Union Berlin 9. Energie Cottbus 10. Erzgebirge Aue 11. FSV Frankfurt 12. FC Ingolstadt 13. Dynamo Dresden 14. MSV Duisburg 15. Karlsruher SC 16. Hansa Rostock 17. Alemannia Aachen 18. VfL Bochum

9 8 9 9 8 8 9 9 9 9 9 9 8 8 8 8 9 8

23:10 17:5 18:10 14:8 19:8 22:12 13:8 14:15 14:17 8:14 8:13 11:21 11:14 9:10 9:19 4:10 1:10 5:16

21 19 19 18 16 15 15 14 14 10 8 8 7 6 6 5 4 4

KURZ & BÜNDIG

2x2 Karten für KSC - Spvgg Greuther Fürth zu gewinnen. Boulevard Baden verlost in Kooperation mit Krombacher – Offizieller Partner der Bundesliga – 2x2 Haupttribünen-Karten für die Partie am Sonntag, 2. Oktober, um 13.30 Uhr gegen die SpVgg Greuther Fürth. Wer die Karten gewinnen möchte, schickt einfach eine E-Mail an verlosung@boulevard-baden.de, Stichwort: „KSC-Karten“. Einsendeschluss ist Dienstag, 27. September. Das BB-Team wünscht viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Exklusive Sitzplätze bei der BG gewinnen. Boulevard Baden verlost zwei Plätze auf dem Boulevard Baden-Sofa zum Spiel der BG Karlsruhe vs. Gloria GIANTS Düsseldorf am Samstagabend, 1. Oktober, um in der Europahalle. Bei diesem Spiel können zwei Leser auf dem Boulevard Baden-Sofa hautnah dabei sein, wenn die Basketballer gegen die Düsseldorfer antreten. Wer die exklusiven Plätze am Spielfeldrand gewinnen möchte, schickt eine E-Mail an verlosung@boulevard-baden. de mit Stichwort „BB-Sofa“ bis Dienstag, 27. September. Wir wünschen viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. KSC und Markus Kalusche trennen sich. Das Präsidium des Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e.V. und der bisherige kaufmännische Leiter, Markus Kalusche, haben sich im gegenseitigen Einvernehmen auf die Beendigung der Tätigkeit von Kalusche für den Karlsruher Sport-Club sowie mit ihm verbundener Unternehmen mit Wirkung zum 31. August geeinigt. „Die Beendigung der Zusammenarbeit erfolgte auf ausdrücklichen Wunsch von Herrn Kalusche.“ Leichtathletik-Stars in die Europahalle. Am 12. Februar 2012 wird sich die Weltelite der Leichtathletik in der Karlsruher Europahalle treffen. Eines der weltbesten IAAF-Hallenmeetings – 2004 und 2005 gar das Beste – wird dann seine 28. Auflage erfahren. „Wir sind stolz darauf, den Leichtathletik-Fans in Baden-Württemberg erneut absoluten Spitzensport bieten zu können“, sagte Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH, die gemeinsam mit der LG Karlsruhe das Meeting veranstaltet, im Rahmen des zweiten „Zukunftsforum Sport Karlsruhe“ am Donnerstagabend auf der Galopprennbahn Iffezheim. „Ohne Titelsponsor werden wir wieder als ‚Internationales Hallenleichtathletik Meeting Karlsruhe‘ an den Start gehen.“ Der Vorverkauf startet am 6. Dezember an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Per E-Mail an info@ihm-karlsruhe.de können bereits jetzt Tickets für das Highlight im Baden-Württembergischen Leichtathletikkalender 2012 registriert werden. Erster Regio-Tour Tag der BG. Wie bereits in den vorhergehenden Jahren begeben die badischen Riesen sich am morgigen Montag auf Regio-Tour in das 15 Kilometer südlich von Speyer gelegene Germersheim. Das Konzept der Regio-Tour bleibt unberührt. Die Eduard Orth Grundschule Germersheim, die Realschule Plus Rülzheim, die Realschule Plus Bellheim, die Realschule Plus Lingenfeld, die Grundschule Lingenfeld, die Grundschule Neupotz und das Johann Goethe Gymnasium Germersheim dürfen sich über eine Schulsportstunde mit den Profis freuen. Auch steht die Stadtwette auf dem Programm. Seitens Germersheim hat man den Bürgermeister Marcus Schaile von der CDU und den Landrat Dr. Fritz Brechtel für diese Veranstaltung gewinnen können. Die 500 Euro Wetteinsatz werden dem Kinderschutzbund Germersheim zugute kommen.

854411

Ihr Handballverein auf dem iPhone? Na klar! Jetzt die Boulevard Baden App im Apple App-Store downloaden und wissen was vor Ort passiert*. *Noch bevor andere Ihren Rechner hochgefahren haben und ohne Abonnementgebühren.

SPIELE TORE PKTE.

1. Bor. M‘Gladbach 2. Bayern München 3. Werder Bremen 4. 1899 Hoffenheim 5. FC Schalke 04 6. Hannover 96 7. VfB Stuttgart 8. Borussia Dortmund 9. Bayer Leverkusen 10. 1. FC Nürnberg 11. Hertha BSC 12. VfL Wolfsburg 13. 1. FC Köln 14. 1. FSV Mainz 05 15. 1. FC Kaiserslautern 16. FC Augsburg 17. SC Freiburg 18. Hamburger SV


14 I AUTOMARKT

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

AUTOTELEGRAMM Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sind im Juli 361 Menschen im deutschen Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das sind nach vorläufigen Ergebnissen 70 Personen oder 16 Prozent weniger als im Juli 2010. Damit lag die Zahl der Verkehrstoten nach 2009 zum zweiten Mal in einem Juli unter 400. Bei den Verletzten ging die Zahl um elf Prozent auf etwa 35 700 zurück. 787920

787920

I Autotest der Woche

{ Jkdhm‘mydhfdm‘mm‘gld /7//8227/1/ jnrsdmeqdhd Qtemtlldq

Peugeot 5008 – Ein braver Gefährte Saarbrücken (bb). Er ist ganz bestimmt kein Rennauto, der Peugeot 5008 2.0 HDi FAP mit Sechs-GangAutomatik, wenn er auch dank seiner flach ansteigenden Van-Front schnell aussieht. Er ist aber auch kein Kleinbus, obwohl er im Kofferraum die Sitze mit den Nummern sechs und sieben zum Herausklappen mitführt. Unser Peugeot 5008 ist ein braver Gefährte für die ganze Familie, der sich nicht festlegen lassen will.

850835

-cd

VERKAUF BMW

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

auch mit Mängel. Tel. 0151/12874433.

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 850540

FOTO I AUTO-MEDIENPORTAL.NET/PEUGEOT

Auch als Spritschlucker will er nicht gelten, der kompakte Van aus dem Hause Peugeot. Den Verbrauch des Zwei-Liter-Diesels geben die Franzosen im Schnitt (nach EU-Norm) mit 6,9 Liter auf 100 Kilometer an, die Kohlendioxidemission mit 182 Gramm pro Kilometer. Wer den 5008 so nutzt, wie er gedacht ist, der wird auf langen Strecken auch mit der Familie an Bord Verbrauchswerte feststellen, die sich nicht weit von der Sieben-Liter-Marke nach oben entfernen. Die großen Sitze vorn haben Sessel-Komfort; die Rücksitzbank lässt sich um 130 Millimeter nach hinten schieben, reichlich Ablagen – auch eine gekühlte – in der Mittelarmlehne und ein riesiges Angebot an Fenstern zum Schauen und Licht tanken sind gute Voraussetzungen für Streckefressen.

ncdqodqD,L‘hk9jkdhm‘mydhfdm ?

Raum hat der 5008 erstaunlich viel für seine kompakten Außenmaße. Er misst in der Länge 4,53 Meter, in der Breite 1,84 Meter und in der Höhe maximal 1,65 Meter. Die Designer haben es verstanden, den 5008 innen größer als außen wirken zu lassen. Die schnelle Schnauze, die recht glatte Oberfläche der Seiten, das angenehm unauffällige Heck lassen ihn zurückhaltend wirken. Er ist eben auch vom Auftritt her der nette Gefährte, der sich nicht aufdrängt, aber seinem Besitzer und dessen Familie entgegenkommt, wo immer er das kann.

Innen wiederholt sich der Eindruck von zweckgerichteter, sich nicht nach vorn drängelnder Eleganz. Große gerundete Flächen von der Windschutzscheibe bis zum Armaturenbrett schaffen optisch auch innen Weite, nur unterbrochen von dem massiv ausklappenden Sieben-Zoll-Bildschirm an der Windschutzscheibe. Der Armaturenträger selbst richtet sich auf den Fahrer aus und präsentiert sich keineswegs überladen. Klavierlack- und Chrom-Zierelemente setzen Akzente in Richtung Eleganz, das Lederlenkrad ist bei der Ausstattung „Active“ unseres

5008 erstaunlicherweise frei von Bedienknöpfen. Bei der Ausstattung „Active“ handelt es sich um die mittlere Variante. Darunter ist noch des „Access“ angesiedelt, der zum Beispiel auf das Panorama-Glasdach verzichten muss, darüber noch die Version „Allure“, zu der außer einer Klimaautomatik viel Technik und Zierrat gehören. Auch beim Preis zeigt er sich familienfreundlich. Der siebensitzige Active mit dem 120 kW / 163 PS Diesel, Sechs-Gang-Automaten und 17-Zoll-Rädern kostet 29 900 Euro.

HONDA Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de 850546

VW

PEUGEOT 5008 2.0 HDI Motor: 4-Zylinder Diesel Hubraum: 1997 ccm Leistung: 120 kW/163 PS Leergewicht: 1821 kg Zuladung: 509 kg 0-100 km/h: 10,5 s Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h Verbrauch: 6,9 L/100 km kombiniert Co2-Emmision: 181 g/km kombiniert Grundpreis Euro: 29.990

854517

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640 812759

819195

KFZ-ZUBEHÖR mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original für Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399 840913

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 850541

ANKAUF PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich) 847852

Neu und ungebraucht für 50.Tel. 07249/913664 853035

MOTORRÄDER/MOPEDS rot, 5900 km, BJ 97, TÜV 6/13, VHB 850.-, Tel. 07246/6885 850216

WOHNMOBILE/-WAGEN auch älter (Typ egal). Tel. 01577/7068645 847330

Barankauf aller Wohnmobile Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei) 766258


AUTO-LICHTTEST-AKTION I 15

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang

I Sehen und Gesehen werden im StraĂ&#x;enverkehr

Licht und Augen richtig einstellen Bonn/DĂźsseldorf (bb). Autofahrer nehmen 90 Prozent aller relevanten Informationen Ăźber die Augen auf. Das zeigt: Sehen und Gesehen werden ist â&#x20AC;&#x17E;das A und Oâ&#x20AC;&#x153; im StraĂ&#x;enverkehr. Das Deutsche Kfz-Gewerbe und der Zentralverband der Augenoptiker rufen deshalb alle Autofahrer zum Mitmachen auf, wenn im traditionellen Licht-Test-Aktionsmonat Oktober deutschlandweit KfzMeisterbetriebe und Augenoptiker kostenlos die Licht-Anlagen der Autos und das SehvermĂśgen der Autofahrer testen.

731864

Audi Zentrum Karlsruhe SophienstraĂ&#x;e 135 Telefon 07 21/8 50 09-0

663656

Nutzfahrzeug Zentrum Karlsruhe Durmersheimer Str. 188 Tel. 07 21/5 70 99- 21- 46 Ein Unternehmen der Graf-Hardenberg-Gruppe www.volkswagen-karlsruhe.de 663457

Durmersheimer StraĂ&#x;e 149 Telefon 07 21/5 70 99-0

Der Licht-Test umfasst alle AuĂ&#x;enleuchten, deren AnbauhĂśhe, Hell-Dunkel-Kontrast, EinstellhĂśhe, Lampen-, Reflektor- und Streuscheibenzustand, Scheinwerferreinigungsanlage, Kontrollanzeigen sowie Blinkfrequenz. Kleine Mängel werden sofort behoben, nur zu ersetzende Teile mĂźssen bezahlt werden. Kfz-Werkstätten nehmen beim Lichttest sämtliche Leuchten besonders genau unter die Lupe.

GerwigstraĂ&#x;e 83 Telefon 07 21/9 62 20-0 www.audi-karlsruhe.de

Ein Unternehmen der Graf-Hardenberg-Gruppe

Am Durlacher Tor Telefon 07 21/38 40 - 0

Rund 15 Millionen Autos mit defektem Licht unterwegs Die Fachleute in den Kfz-Meisterbetrieben ßberprßfen nicht nur alle Lampen auf ihre Funktion. Fßr den Licht-Test mit einem baumustergeprßften Einstellgerät sorgen sie dafßr, dass das Auto auf einer ebenen Standfläche steht, der Reifendruck

stimmt, Fahrzeug und Prßfgerät richtig zueinander stehen und die Position der Scheinwerferverstellung den Vorgaben entspricht. Autofahrer finden den Meisterbetrieb der Kfz-Innung in ihrer Nähe unter www.kfz-meister-finden.de. Die Wichtigkeit der Aktion wird deutlich, wenn man einen Blick auf die jährliche Statistik des

Licht-Tests wirft. Dieser besagt, dass hochgerechnet rund 15 Millionen Fahrzeuge mit defekten Lichtern unterwegs sind.

Auch ein regelmäĂ&#x;iger Sehtest ist ein Muss, denn jeder dritte Fahrer sieht nicht ausreichend. Im Aktionsmonat prĂźfen Augenoptiker kostenlos die aktuKostenlose Sehtests elle Tagessehschärfe der Verim Aktionsmonat kehrsteilnehmer. Laut aktueller Brillenstudie des Kuratoriums Gutes Licht am Auto reicht Gutes Sehen (KGS) zweifeln aber nicht aus, wenn die Augen rund 11,3 Millionen Kraftfahnicht â&#x20AC;&#x17E;richtig eingestelltâ&#x20AC;&#x153; sind. rer mit und ohne Brille auf-

Ein Unternehmen der Graf-Hardenberg-Gruppe 706268

FOTO I GP/AUDI

Donauschwabenstr. 40 76149 Karlsruhe-Neureut Tel. 07 21 / 9 78 60 - 0 www.autohaus-finger.de

853531

grund selbst wahrgenommener Sehschwächen, ob ihre Sehleistung noch voll ausreicht. Optimales SehvermÜgen ist die Voraussetzung dafßr, sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht unnÜtig zu gefährden. Bundesweit sind jährlich etwa 300 000 Verkehrsunfälle auf unzureichende Sehschärfe zurßckzufßhren.

Auszeichnung fßr Bärwinkel Internet-Video zum Lichttest 2011 Ettlingen (bb). Das Autohaus Bärwinkel ist von der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe fßr 25 Jahre erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit ausgezeichnet worden. 1986 begann alles mit einem kleinen Kfz-Betrieb. 1990 kam der Ford-Vertrag fßr Service und Verkauf hinzu und stetiger Ausbau und Erweiterung des Betriebes folgten. Seit 2004 hat sich das BärwinkelTeam auf die Umrßstung von Autogas fßr alle Fabrikate spezialisiert und bis heute ßber 700 Fahrzeuge umgerßstet.

Aufgrund der Erfahrung und Kompetenz im Autogasbereich folgte im März 2010 der Vertrag mit Vialle, dem WeltmarktfĂźhrer fĂźr FlĂźssiggasanlagen und der offiziellen Benennung zum Vialle-Center und Importeur fĂźr den Raum SĂźddeutschland. Im Oktober 2010 kam noch der Opel-Vertrag fĂźr Service Pkw und Nutzfahrzeuge hinzu. AuĂ&#x;erdem werden Reparaturen, Wartungen und Unfallinstandsetzungen fĂźr alle Fabrikate angeboten. Infos: www.autohaus-baerwinkel. de

Bonn (bb). Zwei Ganoven nachts im Auto auf dem Weg zum Einbruch. Das Auto-Licht ist defekt â&#x20AC;&#x201C; und der Filmschluss Ăźberrascht. Erstmals macht der Zentralverband Deutsches KfzGewerbe (ZDK) mit einem 30-Sekunden-Spot im Internet auf den â&#x20AC;&#x17E;Licht-Testâ&#x20AC;&#x153; aufmerksam. â&#x20AC;&#x17E;Es ist ein pfiffiger Kurzfilm entstanden, der das Sicherheitsthema Licht am Auto auf ungewĂśhnliche Weise umsetztâ&#x20AC;&#x153;, erklärt PR-Referentin Claudia Weiler vom Zentralverband

Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Mit dem Film wolle das KfzGewerbe vor allem junge Autofahrer auf diese wichtige Verkehrssicherheitsaktion hinweisen. Der Spot ist im Internet unter www.youtube.com/kfzgewerbe zu sehen. Realisiert wurde er von Studenten der Medienakademie in Berlin. Regisseur Vincent Taeger und Kameramann Falko Matthesius setzen auf visuelle Effekte, die den Spot im comicähnlichen Look mit 3D-Animation daherkommen lassen.

KFZ - Teile Frank HĂśrter HauptstraĂ&#x;e 148 ¡ 76327 Pfinztal-SĂśllingen

Tel. 0 72 40 /

781106

Region (bb). FĂźr Autofahrer ist es noch recht neu, dass den Kommunen das Streusalz fĂźr die StraĂ&#x;en auch mal ausgehen kann. Doch wer haftet, wenn die Gemeinde nicht gestreut hat und trotz angepasster Fahrweise ein Unfall passiert? Diese und viele weitere Rechtsfragen beantworten Juristen am 3. November zwischen 10 und 16 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 000 55 32. Am Expertentelefon erhalten Autofahrer wertvolle Tipps rund um das Autofahren im Winter. Im Gegensatz zum mangelhaften Winterdienst sind den Autofahrern gesalzene Spritpreise leider nur allzu vertraut. Beim Thema Spritsparen spielen die Winterreifen und die Frage, ob und

Expertentelefon zum Thema Licht

wann man mit ihnen fahren muss, eine wichtige Rolle. Ist man mit Sommerreifen Ăźberhaupt versichert? Was muss man fĂźr gute Winterreifen ausgeben? Wer zahlt, wenn vom Dach eines LKW Schnee herunterrutscht und einen Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen verursacht? Auch Batterie, Standheizung, Frostschutz und Schneeketten werfen zum Beginn der kalten Jahreszeit viele Fragen auf. Nicht zu vergessen der Versicherungsschutz: Kann man wirklich an der Versicherung sparen? Und wie funktioniert das mit dem Versicherungswechsel zum Jahresende? Ein Jurist, ein Versicherungsfachmann und ein DEKRA- Bonn (bb). Kann ich meine AuExperte beantworten am 3. Novem- tolampen selber auswechseln oder muss ich dafĂźr in die Werkber auch diese Fragen.

statt? Was sind Tagfahrleuchten? Wann muss ich Nebelscheinwerfer einschalten? Gibt es Punkte in Flensburg fßr Mängel am Licht? Diese und alle anderen Fragen zu den Themen Licht, Sicht und Sicherheit beantworten sechs Experten unter anderem des ADAC, des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) und der Deutschen Verkehrswacht bei FOTO I ZDK

Tipps fĂźr den Winter

einer kostenlosen Telefonaktion am Mittwoch, 12. Oktober, von 10 bis 16 Uhr. Während dieser Zeit ist die gebĂźhrenfreie Rufnummer 0800 331 00 44 20 freigeschaltet. Sehen und gesehen werden ist im StraĂ&#x;enverkehr besonders wichtig, gerade in der dunklen Jahreszeit, wenn Nebel, Regen und Schnee die Sicht trĂźben. Daher findet die bundesweit grĂśĂ&#x;te Aktion zur Verkehrssicherheit bereits seit 55 Jahren statt. Im Oktober kĂśnnen Autofahrer kostenlos in Kfz-Werkstätten, bei Automobilclubs und Ă&#x153;berwachungsorganisationen deutschlandweit die Lichtanlage ihres Fahrzeugs ĂźberprĂźfen lassen.

Bruchsal Knittlingen Weingarten www.autohaus-schlimm.de 732018

819446

663455

Eberhardt Gramling Auto

Am Durlacher Tor Karlsruhe Telefon (07 21) 3 84 02 00 Fax: (07 21) 3 84 02 15

{HgqdLdchdmadqâ&#x20AC;&#x2DC;sdqhmâ&#x20AC;&#x2122;AUC@(

I Ihre Medienberaterin

Dqhjâ&#x20AC;&#x2DC;Aâ&#x20AC;&#x2DC;tlfĂ&#x201C;qsmdq

Britta Gottberg

eĂ­qcâ&#x20AC;&#x2DC;rFdahds9Adhdqsgdhl+Atkâ&#x20AC;&#x2DC;bg+ RĂ­cvdrsrsâ&#x20AC;&#x2DC;cs+ Hmmdmrsâ&#x20AC;&#x2DC;cs,Nrs+ Vdrsrsâ&#x20AC;&#x2DC;cs

fĂźr das Gebiet: GrĂźnwinkel, Oberreut, Rheinstetten Telefon 07 21 / 93 38 02 - 36, Fax - 99 36 Mobil 01 71 / 9 73 96 75 E-Mail bgottberg@roeser-presse.de

Rbgvdqotmjs9Jey,Lâ&#x20AC;&#x2DC;qjs

Ein Unternehmen der Graf-Hardenberg-Gruppe

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

706286

785735

731872

758306

Sdkdenm/610.8227/1,34 Eâ&#x20AC;&#x2DC;w /610.8227/1,8834 Lnahk /040.05122010

daâ&#x20AC;&#x2DC;tlfâ&#x20AC;&#x2DC;dqsmdq?qndrdq,oqdrrd-cd

758169

52 60

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo - Fr 8.00 - 13.00 Uhr 15.00 - 18.30 Uhr Sa 8.30 - 13.30 Uhr www.frankhoerter.de

757896

812618

706640

854084

Ihr Lieferant fĂźr KFZ-ZubehĂśr + VerschleiĂ&#x;teile

FOTO I ZDK

731863

       

  

 

854525

820062


725782

--0#*,*%.6"â&#x20AC;&#x2122;% "3,438(% :&2):/2 !+60#%3 7:11 $ 9992*--0+"2.%6

853333

781832

852061

767356

814892

#.3&2& " ! (( 25*,&- ) +&585 (( 7 %*3 86 ((1 30$2&.â&#x20AC;&#x2122; $%!" # !! 4DYV Sâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC;9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; P4YQ;V47E;VV;G 66 88Y !A;D /;QVQVP;C=;G9 [;PQ8AC;:;G; .IPV;G9 >â&#x20AC;&#x2DC; .VDN 8C8EIQV4: @@N )CLL;GA;PL;Q9 X @ !P;F; 66 PV;E48 -;74E4G8;9 Kâ&#x20AC;&#x2DC; FE Y@;GVPIL=;G QLCPCG !IFLE;]9 Kâ&#x20AC;&#x2DC; ;YV;E %P4GYE4V 66 QLCPCG LPIV;8V Kâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; F@9 H< /47E;VV;G 66 .. P4VCILA4PF Kâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC;F@ /&9 Kâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; /47E;VV;G 66 ..O! P4VCILA4PF @;@;G .8AF;P_;G 9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; P4YQ;V47E;VV;G 66 ;L4GVA;G Y@;GB YG: +4Q;GQ4E7;9 Kâ&#x20AC;&#x2DC; @ 66 ;L4GVA;G 2YG:B YG: &;CEQ4E7;9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; @ 66

4

,5*/.3) 02&*3 

F7=<

â&#x20AC;&#x2122; $! *& $!

$OYE8IO9AP AE 

741943

4

,5*/.3) 02&*3 

)4Q;49 X< (4LQ;EG 66

HR7F:

%) $!

);FI8CG9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; ,4QVCEE;G 66

<7F_

) $!

)CGIE4 =;VV9 >â&#x20AC;&#x2DC; @ !P;F; 66

:7<W

â&#x20AC;&#x2122; #!

HX7FS TH__>

)I847CIQIE . â&#x20AC;&#x2122;GA4EC;PQLP4^9 Kâ&#x20AC;&#x2DC; FE 66

HX7F<

$ $!

FF7:_ TH__DC

$%!" #

$OYE8IO9AP AE 

=7<R

% $!

FF7__ TH__>

HW7FF

%+ $!

H_F7:_ TH__DC

:7WX

" $!

)I8;P^E9 W FE )JQYG@ 66

W<7FR

*$ #!

HH7:_

! $!

*48PI@IE &;]4E9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; ;YV;E 66

HX7=S

! $!

W7<:

% $!

*4@G;QCYF 1;PE4 +9 Xâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; "P4@;;Q 66

HW7S<

$ $!

R7__

# $!

R7=F

# $!

HS7S_ TH__DC

<7R:

# #!

==7:_ TH__>

*4EE;7PCG (IG_;GVP4V _YF %YP@;EG9 Wâ&#x20AC;&#x2DC; FE 66 *4P LEYQ >M +4Q;G ,=E;@;QLP4^9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; FE

<7=_

) #!

HR7=_ TH__DC

=7=R

) *!

XX7=_TH__>

*;:CVIGQCG9 W> @ )JQYG@ 66

F7FR

& &!

XX7XW TH__>

!YP4_CGD9 >â&#x20AC;&#x2DC; (4LQ;EG 66

HS7F<

%% $!

*;:CVIGQCG9 Râ&#x20AC;&#x2DC; @ )JQYG@ 66

H:7RH

%) $!

HF7FR TH__>

!^QVCGIE 4DYV9 Sâ&#x20AC;&#x2DC; "P4@;;Q 66

HX7F<

! #!

S7F_

# #!

"I7;G:4G .VP;L "IEI9 X? .VDN 66

:7<_

" *!

*Y8I4G@CG 24E:7;;P;T*CG_; Xâ&#x20AC;&#x2DC; F@9 K< )YVQ8AV47E;VV;G 66 +4Q;GQLP4^ -4VCILA4PF #P\48AQ;G;9 Kâ&#x20AC;&#x2DC; FE 66

W7WX

% &!

HR7:_ TH__DC

"IPCVAPC8CG &4EQV47E;VV;G9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; .VDN 66

R7XR

) $!

+4QC8 +4Q;GQLP4^9 Kâ&#x20AC;&#x2DC; FE 66

<7F_

# #!

==7:_ TH__DC

"YE8IE4]9 Kâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; "P4@;;Q 66

H=7:<

%+ $!

+;YP4E@CG9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; /47E;VV;G 66

=7W_

* $!

#Y7IQ .;GQCVC[ &4G: -;L4CP O .8AYV_9 R> FE !P;F; $4DVY )CG: .4E7; FN &4F4F;ECQ9 X> @ 66

S7W_

# $!

S7S= TH__DC

,4P48;V4FIE -4VCILA4PF >â&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; F@9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; /47E;VV;G 66

H7R_

+ $!

H_7FX

& $!

WH7FX TH__>

,CGCF;GVAIE #PD5EVYG@QQ4E7;9 ?â&#x20AC;&#x2DC; @ 66

S7<_

# $!

HX7=< TH__>

$CG4E@IG 25PF;8P;F; QV4PD9 >â&#x20AC;&#x2DC; @ 66

F7=<

â&#x20AC;&#x2122; $!

HW7FS TH__>

-I8A; ,IQ4^ /IE;PC4G;9 ?â&#x20AC;&#x2DC; FE !P;F;

H<7X_

%* #!

WH7X_ TH__DC

%;EIF^PVIE =IPV;9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; (4LQ;EG 66

:7X_

" $!

.CGYLP;V =IPV;9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; "P4@;;Q 66

F7H_

â&#x20AC;&#x2122; $!

%;EIF^PVIE =IPV;9 >â&#x20AC;&#x2DC; (4LQ;EG 66

H:7W<

%* $!

.CGYLP;V =IPV;9 >â&#x20AC;&#x2DC; "P4@;;Q 66

HF7:_

%" $!

%CGDI7CE P4VCILA4PF KXâ&#x20AC;&#x2DC;F@9 KXâ&#x20AC;&#x2DC; /47E;VV;G 66

:S7S_

"$ $!

/4E8C:9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; (4YV47E;VV;G 66

<7SW

) $!

%PCLLIQV4: !9 X? (4LQ;EG 66

F7=<

" $!

0F8D4EI47I9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; FE )JQYG@ 66

F7<=

â&#x20AC;&#x2122; $!

W=7F_ TH__DC

&;YF4GG PIG8AC4EV;;9 Sâ&#x20AC;&#x2DC; @

H_7=:

â&#x20AC;&#x2122; #!

0F8D4EI47I9 >â&#x20AC;&#x2DC; FE )JQYG@ 66

HF7H:

%* *!

X=7<S TH__DC

â&#x20AC;&#x2122;7;PI@4QV9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; FE $EZQQC@D;CV 66

F7R_

& #!

1C[CF;: FCV !I==;CG @;@N (IL=Q8AF;P_9 Wâ&#x20AC;&#x2DC; /47E;VV;G 66

S7<_

# $!

â&#x20AC;&#x2122;7Y P4VCILA4PF ?â&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; F@ 4DYV9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; $CEFV47E;VV;G 66

=7F<

* $!

1IEV4P;G .8AF;P_@;E9 K>â&#x20AC;&#x2DC; @ 66

H<7F_

%% $!

(4FCEEIQ4G *YG:QLP4^9 Wâ&#x20AC;&#x2DC; FE 66

R7R_

" $!

HF7FW TH__DC

1IF;] 9 Xâ&#x20AC;&#x2DC; /47E;VV;G 66

S7FS

# #!

(4FCQV4: %;E9 Kâ&#x20AC;&#x2DC; @ 66

S7S<

# $!

=F7:_ TH__>

3I[CP4] )CLL;GA;PL;Q8P;F;9 X @ 66

:7F:

â&#x20AC;&#x2122; $!

)4Q;49 K? (4LQ;EG 66

F7RF

& $!

854235

$" $!" !)3-#$0

// ( /4 #â&#x20AC;&#x2122;2 1 ! !$2+3 28â&#x20AC;&#x2122;%

"$,,362$&% /7(/4 1 9990)

,,.*$0-%6

++-#(*($,3"&$ "0*105â&#x20AC;&#x2122;$ .%66

"0*/+ 5/â&#x20AC;&#x2122; (6(2%(+ ..0%,-,(/ 752 )-(,&*(/ #(,4 $. )-(,&*(/ !241

853450

WR7=_ TH__DC

R7FF TH__>

W=F7__ TH__>

$ZCVA> [GE *BVG59O 5AP !9^9D59O X_HHL 5>259 EYO AE @2E89CPZ5CA6@9O (9E>9L !OY6B;9@C9O [GO59@2CV9EL

                    

                    

4 IGV@9B9E25>259IO9AP >9D3? â&#x20AC;&#x2122;2Y9OV2]97 -V2E8 _HLHHLX_H_ APV 89O [9O5AE8CA6@9 5O96@EYE>PIO9AP E26@ 89O >OG?9E 89YVP6@9E -I9^A2CAV3V9EV2]9 JPG>9E2EEV9 â&#x20AC;&#x2122;2Y9OV2]9K 59A 5>259 ^Y â&#x20AC;&#x2122;2PV9E 89O >9P9V^CA6@9E &O2EB9E[9OPA6@9OYE>7 8A9 PA6@ >9D3? Q HXF 5PL <2 -$ 0 2YP 89D 5>259IO9AP 89P I@2OD2^9YVAP6@9E /EV9OE9@D9EP YE8 89O O^E9ADAVV9CIO9AP[9OGO8EYE> AE 89O #2PPYE> ^YD WHLHXLX__W 9O>A5VL "P \AO8 82O2Y; @AE>9\A9P9E7 82PP 89O >9E2EEV9 +O9AP[GOV9AC 2Y;>OYE8 89P 9PV9@9EP [GE ,252VV[9OVO3>9E ^\AP6@9E &O2EB9EB2PP9E YE8 *OA>AE2C@9OPV9CC9O ;ZO 9AE9E .9AC 89O 09OP6@O9A5YE> EA6@V 9O^A9CV \9O89E B2EEL 44 M1Y ,APAB9E YE8 )959E\AOBYE>9E C9P9E -A9 8A9 +26BYE>P59AC2>9 YE8 ;O2>9E -A9 %@O9E O^V G89O IGV@9B9OLN 854433

833265


KLEINANZEIGEN I 17

BOULEVARD BADEN I 25. September 2011 I Nr. 39, 14. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

SONSTIGES

Kleinanzeigen Aus der Region, fĂźr die Region.

Baden

gerne grĂśĂ&#x;ere Mengen, bitte alles anbieten. Tel. 0721 / 8306902 851784

STELLENMARKT

VERKAUF

STELLENANGEBOTE

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304 845750

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163-1461018

825423

Rshlltmfrunkk gdhqâ&#x20AC;&#x2DC;sdm Wer tauscht bzw. verkauft mir seine Sticker? Tel. 0721/1831199

UNTERRICHT pro Unterrichtsstunde. Tel. 0721/920202 www.lernstudio-barbarossa.de

850459

Rohrer HaushaltsauflĂśsungen, EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de 799844

Helfer fĂźr die Papierverarbeitung! Bitte bewerben bei: PMR GmbH & Co. KG Tel. 0911/9791051, ab Mo. 9 Uhr oder per Mail Info@pmr-zeit.de

Gartenprofi, Hecken-, Strauch- und Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

853666

645183

STELLENGESUCHE

IMMOBILIEN-KAUF ETW

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

854531

Nussbaum Antik mit ausziehbarem Videofach, VHB. Tel. 0151 16984258

SCHWEIGEN IST EINES DER AM SCHWIERIGSTEN ZU

851237

854740

827564

IMMOBILIEN-VERKAUF HĂ&#x201E;USER

Liebevoller warmherziger Er 46 J., gutaussehend, sucht Sie bis 39 J., Typ Prinzessin Kate Tel. 0170/1132075 846344

VHB, zu verkaufen. Tel. 0151/16984258 851948

WIDERLEGENDEN

HOBBY/FREIZEIT/SPORT ARGUMENTE.

ca. 100 qm oder ein Einfamilienhaus (kann auch etwas grĂśĂ&#x;er sein), in Rheinstetten, MĂśrsch, Forchheim, Ettlingen, Durlach, Blankenl., Eggenstein. Chiffre: 70113803

Adrtbgdm Rhd tmr tmsdq vvv-antkduâ&#x20AC;&#x2DC;qc,aâ&#x20AC;&#x2DC;cdm-cd.ydhstmfrjhnrj

BEKANNTSCHAFTEN

801215

mit osteuropäischer Orientierung! Spreche mehrer Sprachen. T. 0170/6981936

Knbâ&#x20AC;&#x2DC;shnmr+ Shoor tmc Hmrohqâ&#x20AC;&#x2DC;shnmdm â&#x20AC;&#x2DC;tr cdq Qdfhnm Aâ&#x20AC;&#x2DC;cdm . Mnqcrbgvâ&#x20AC;&#x2DC;qyvâ&#x20AC;&#x2DC;kc-

852285

850250

COMPUTER

Jnrsdmknr dqgĂ&#x201C;kskhbg hm Rsâ&#x20AC;&#x2DC;mcdrĂ&#x201C;lsdqm+ Qâ&#x20AC;&#x2DC;sgĂ&#x201C;trdqm tmc gnbgydhsrqdkduâ&#x20AC;&#x2DC;msdm Tmsdqmdgldm-

854085

832925

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

IDSYS @JSTDKK DQRBGHDMDM

847248

829241

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de

HM DHFDMDQ R@BGD Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

730491

SONSTIGES

821748

JOSH BILLINGS

EDV/INTERNET

854519

IT-Fachmann hilft Ihnen schnell und kostengĂźnstig! Tel. 07243/766215 oder 0170/1036535

TIERMARKT

854374

853036

SONSTIGES z.B. Buche ab 64.-/SRM, ofenfertig. Holzhandel-Schilling, Tel. 06349/929273

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114 691117

FREIZEIT/SPORT/HOBBY

854398

zu verkaufen. Tel. 0721/6355794 854444

854753

ZU VERSCHENKEN

854754

zu verschenken. Tel. 0151/16984258

habe langjährige Gesangserfahrung in Bands und auch Auftritte mit Cover-Liedern. Singe Pop/Rock/Alternative von den 80ern, 90ern und natßrlich von heute, kein Schlager! Bevorzugt singe ich englische Titel. Suche einfach nur ne Band, um zu musizieren, Auftritte sind kein Muss! Bitte unter TheLpGlue@msn.com melden!

mit Halogenspots, HĂśhe variabel: 240-250 cm, auf Wunsch Fotos per Email! Tel. 07243/606400

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

852611

BAU/HANDWERK Renovieren, Sanieren, Um- und Ausbau fĂźr Haus und Garten. Info: www.hs-schoeppe.de oder Tel. 0721/4646433 853387

854755

VERMIETUNG MIETGESUCHE ganzjährig ges. f. Handwerker u. Urlauber. Info: Tel. 0391/55721400 853635

sucht 2 Zi.WHG, ca. 50-60 qm, EBK, Balkon, im Raum Karlsruhe od. Pfinztal. Tel. 0171/9927617 854203

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776. 827819

SONSTIGES Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821

849431

851240

854756

854483

GESUNDHEIT Aroma-Ă&#x2013;lmassage; Lomi-Lomi-Nui Massage oder einer WohlfĂźhl-Reiki-Behandlung. Machen Sie doch gleich einen Termin aus. Tel. 07246/9445883 od. Tel. 0172/7277134 854158

REISEN/ERHOLUNG Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914 849956

schwarz-weiĂ&#x;, Bauch und Pfoten weiĂ&#x;, Tätow.: lin. Ohr: KA11 re. Ohr: P49. Entlaufen seit 18.08.2011 in Karlsruhe Knielingen. Familie Stransky, Tel. 0721/561130

NR, 25 Min. bis City, 5 Min. S-Bahn und Bus, pro Tag ab 33.- + Endr. Tel. 07254/8673 oder Tel. 07254/75264 833380

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

854381

fßr Yorkshire-Terrier in Bulach. 2 x in der Woche aller 14 Tage Di. und Do.gesucht. 1 x Vorm. u. 1 x Nachmittag´s (fßr Rentner oder Schßler mit Erfahrung). Tel. 0721/5307830 od. Tel. 0178-6698454

Wagen und ZubehĂśr von Roco, Fleischmann u. Trix gesucht. Tel. 017171/29707

827331

808917

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983 842597

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

822418

840664

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de 794605

Restaurationen von Porzellan, Majolika, Porzellanpuppen! Fachbetrieb fĂźr Restaurationen, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen. hannelore.schalk@gmx.de T. 07243/39635 od. 07243/217504 714071

Verkauf: Sa. 8.30-13 Uhr, Mi., 16-18 Uhr. Im MĂźhlenkeller, Blumenstr., Weingarten. Tel. 07244/2513 854767

854047

KONTAKTE

854392

808472 854429

Baden 854691

752524

Geld nehm ich keins! pv Tel. 0171/7600073 brd-ladies.de 854430

in angenehmer Atmosphäre! Kollegin gesucht! Tel. 0176/37459301 828082

Tel. 0176/51517391 845904

799665

850255

ANKAUF BEKLEIDUNG/SCHMUCK

854690

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

854692

529120

840662

849680

854689

  Â



�����  

 Â 

         

        

                     Â  Â? Â? 854514

� �  �

854063

 

           

849728

808919


„ … †     ‡ ˆ €‰

  

  

      

  

€‚ƒ „…  †‡­ˆ …

­

‰ƒ­Š ­€­Š ­

 ‡­ …



 

                           ­       €­  ‚  ­       ƒ

­   ­  Š…‹Š  Œ   Ž  Š‹‘’“” ””  ­   ­ • –    ­ ‘ –  854751

!)7%8:<#;%)7

!)&0)3. 5+1#3<)3 );6;EN65UD8 0?UB5 K M565ERL

E>;6GR 9;M 2G7?; UX65UD (U>;C 7*,<

UXIYM5DA9;

’.( && $! %/) &(

CC (5 %7:-) !81, (&; /H (5 $! %/) &’ 9H $AE(3

"#!

G26A,<1&<A) F76 D6=,<,5 ,4*

/GDD;M?;A9; "67=:,6’4E1,<

666 /22)7 )/3 /30#;+8. 71)%3/8

&&

-==EUE>NZ;AR;E8 *G@$M [F8[[@HF8[[ 1?M /5 [<8[[@H<8[[ 1?M

%/)

&’ .H $AE(3

C5U; /7?;AEZYIM;NN;

-(&& #& %/) -(

&44,6G&<,) 9HH (5 17(1

%/)

&’ .H $AE(3

!?MYN5ER?;D;E@ 6UN7? 33)

%#2#. #%# ’#0 (.)/ "@ )+%#+/0#’+ !& #+4/0.//# O@F 0#)J [ OT [T P O[ S[

-(&& #& %/) -(

&44,6G&<,) 9HH (5 17(1

C> (5 %7:-)  (&; B. (5



"(&&



0("&



’(*&

CI;EV;AC7?;E F,<=(12,*,6, &<’,6

0:;)11’ "%8:%$;2) +7/8&)/3,):74++)3*

(AMN7?CGM6;;M

/H?>H (5) B #2A,< %7:- %/)

-(&&

4UD /7?UC5E=5E> /UIM;D; (5EAE7?;E@ UE9 *;;M@ N7?W;AE7?;E@$URR;M C). 30 D6* ,26,

MGR9GN; >M5RAN && %/)

+(

854790

(#$$,4$11!$4$/!

2001$**2,& :8 (#$$, %3/ )>?:8 ?:; 7 ?9; -)1-!$/ >?:: 01#1’**$ )/*0/2’$5 1 &*("’ :> 7 >? 2’/





<

+$ (, $ (#$$

+ $ (, $ (#

$$

$/.%%,

2 ,&

.$ ,0&*"& 12- & .$ ( 2 +’#2 !))& 0!%0(

111*&+’,+0$"/2)#*!"-%!""(1".. "1"+

854722

843800


Boulevard Baden, Ausgabe Durlach, 25.09.2011