Issuu on Google+

871578

866592

Ihre Wochenzeitung fĂźr Durlach und Umgebung I 30.080 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Sonntag, 15. April 2012

Nr. 16, 15. Jahrgang

AKTUELL I SEITE 3

SPORT I SEITE 7/8

SPENDENAKTION I SEITE 5

Extremsportler Thomas Huber von den „Huberbuam“ Ăźber Visionen, Sport und Management sowie seine nächste Herausforderung.

Âť Der KSC will in Ingolstadt punkten Âť Spieltag der Ersten und Zweiten FuĂ&#x;ball-Bundesliga Âť Ehrung der Karlsruher Sportler beim Sportlerball Âť KRK-Sportlerin kämpft weiter um EM-Startplatz

Bereits drei Monate nach dem Startschuss der Aktion „Der Durlacher Weg“ kĂśnnen sich die ersten Projekte Ăźber UnterstĂźtzung freuen.

Âť www.boulevard-baden.de

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Âť www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN VIDEO

Piraten stehen vor groĂ&#x;en Herausforderungen

FOTO I GERD ALTMANN / PIXELIO.DE

Parteien. Lebhafte Diskussionen sind an der Tagesordnung, genutzt werden alle verfĂźgbaren Kanäle – Mailinglisten und Twitter ebenso wie Stammtische. Nichts soll hinter verschlossenen TĂźren in irgendwelchen Gremien bestimmt werden. Der rasante Aufstieg stellt die Piraten nun vor groĂ&#x;e Herausforderungen. „Bisher waren die Piraten wild, neu, frisch und auf eine sympathische Art und Weise naiv“, sagt Dirk van den Boom, Politikwissenschaftler aus SaarbrĂźcken und Mitglied des bundesweiten Arbeitskreises Parteienforschung, der den Aufstieg der Piraten mitverfolgt hat. te die Partei Anfang der Woche gerrechte und Transparenz ein- Vorsitzender des Bezirksver- „Aber die Leute erwarten von bundesweit 13 Prozent und lag tritt. Jedes Mitglied kann mitre- bands Karlsruhe. Die Partei pro- einer Partei Antworten auf alle damit erstmals vor den GrĂźnen – den, jeder soll sich in klamiert damit einen vĂśllig ande- wichtige Fragen. Man kann sich viel Zuspruch kommt dabei von Diskussionen einbringen. Ent- ren, einen neuen Politikstil. nicht dauerhaft ohne umfangreisogenannten „Protestwählern“. scheidungen werden nicht an der Besonders die Art und Weise der ches Programm und ohne feste Die Piraten sehen sich selbst als Spitze getroffen. „Bei uns gibt es Kommunikation unterscheidet Meinung etablieren.“ „Mitmach-Partei“, die fĂźr BĂźr- kein oben“, sagt Uwe Lancier, die Piraten von den etablierten Fortsetzung auf Seite 2

Karlsruhe (pas). Gestern noch eine Bewegung im Internet, heute schon auf der groĂ&#x;en politischen BĂźhne. Die Piratenpartei ist innerhalb weniger Monate aus ihrer Nische ins Rampenlicht gerĂźckt. Laut einer Forsa-Umfrage erreich-

Pressekonferenz und Interview mit KSC-Coach Markus Kauczinski vor dem Auswärtsspiel gegen den FC Ingolstadt. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

KSC-Videos und Galerien Karlsruhe (mia). Boulevard Baden berichtet nicht nur aktuell Ăźber die neuesten Ereignisse beim FuĂ&#x;ballzweitligisten Karlsruher SC und verĂśffentlicht online direkt nach Abpfiff den Spielbericht und Stimmen zur Partie, es werden auch regelmäĂ&#x;ig Trainings- und Spielbilder ins Internet gestellt. Vor jeder Zweitligapartie des KSC gibt es zusätzlich ein Video mit einem Kurzinterview und Statements aus der Pressekonferenz mit den KSC-Verantwortlichen. Klicken Sie rein unter Âť www.boulevard-baden.de

)819 8: J61. "*-77=-7D-7J9C1831B &!+5 Â?RL0=?3RA9 URK !KU=4;4K=AOUR@ !KU=4;4K2 %-R6@.AA=L1;4L 4KR6L>C??49 $ J $$ "-1;L1;R?4 6SK )CU=-?E.3-9C9=> F=H#HG %-R6@H 4KR6L>C??49 "K4@3LEK-1;4A 4KR6L>C??49 6SK (K->Q=>-AQ=AA4A RA3 (K->Q=>-AQ4A F=H#HG 4KR6L>C??49 6SK $< RA3 %<*41;A=> F$*G

*C9= &-7:80 &-7J91 $*C9DCJ71 (K=T-Q4 )1;R?4 6SK ,=KQL1;-6Q RA3 )CU=-?4L â&#x20AC;&#x2122;;=CLQK-:4 7 I MND8B %-K?LKR;4 1LL<>-K?LKR;4/=AQ4KA-Q=CA-?4K<0RA3H34

â&#x20AC;&#x2122;19A L2LL HE4IIHH ?61,K7C1;3C18@

%+-7DG1C #;3=*,1;0. !=;;1CDG*6/ ><AL5AIL>I/ >2.HL (7C 871563

â&#x20AC;&#x2122; !"+â&#x20AC;&#x2122; "(&)(+%$# !8. 4C?5H.  KDM&6: &< 6>*6M.CH84.< #&6CCâ&#x20AC;&#x2122;,.C< ;8H %&(.<D*6&:HK<4

D*6<.8,.;L6:.CDHCB JI ) 9&7M&:,DHB NEJ@ F/=N33 ) ;> 7 1C @NBNN 7@IBNN K<, @3BNN 7@/BIN ) D& @NBNN 7@2BNN (89.:&4.CB,. ) (89.:&4.C7D6>AB,.

D*6<.8,.;L6:.CDHCB JI ) 9&7M&:,DHB NEJ@ F/=N33 ) ;> 7 1C @NBNN 7@IBNN K<, @3BNN 7@/BIN ) D& @NBNN 7@2BNN (89.:&4.CB,. ) (89.:&4.C7D6>AB,.

869017

T§'x b§|x£'t¥x

mXagehâ&#x20AC;&#x2DC; Yâ&#x20AC;°e gXcc\V[^hafg

â&#x20AC;&#x2122;29 ?):+0-5 =5, 9-:<)=92-9-5 09- ?-9<>633-5 $92-5<<-772+042< %69/.)3< =5, !647-<-5@8

!&//*$)6#1$)& "+1 .33&-5.01.0(&â&#x20AC;&#x2122; -<@< 2:< ,2- *-:<- (-2< :2+0 /-1 /-5 #6<<-5 25 09-5 ?-9<>633-5 &-772+0-5 @= ?-09-58 "2-*-9 >69:69/32+0 ?):+0-5 )3: <-=-9 @= 9-:<)=92-9-58 /0&$)&- *& ,*3 4-1â&#x20AC;&#x2122;

fâ &#x201E;ÂŁwx§x§~tâ&#x20AC;&#x153;y {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x !?7 1C<73EM7C7C 01J7C KM1BB7C 1OK 57B 7KM1C5 7?C7K O:@2O:7JK 57J 01J7C 57J %CKEAQ7CS 57J -/+&, %B> OC5 "RGEJM -PJ@7J &$ ,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' *J?CMSKMJH ; I &1JAKJO=7 <7<7CP37J 1AM7B #%! " $732O57 -7A 3-2+ / .+ â&#x20AC;&#x2122;) -*1 , -7A 3-2+ / 1( 2) 3()::COC<KS7?M7C4 â&#x20AC;&#x2122;E 9 #+ D 9 F8 .=J I ,1 D 9FN .=J

844647

- - - â&#x20AC;&#x2122;$

".1$*),#$( !.+&â&#x20AC;&#x2122;/ % - - -

0A7=7DQVP1>7 J @ RSJ8< &+â&#x20AC;&#x2122;,+.$" !AP7CV 1F 67P ,Y6V1F=7FV7T J\ @ 3;1?PV STR 7Q4?AD67PXF=5 N%F6XQVPA7=73A7V /7QV31?F?H;O *;;FXF=Q[7AV7F5 (HL@#PL5 J\@JG .?P @ ,1L5 J\@J8 .?P -7D7;HF5 \RWJTJW\8\GJJ

*;;FXF=Q[7AV7F5 (HL@#PL5 J\L\\@JGL\\ .?P ,1L5 J\L\\@J8L\\ .?P

ZZZLHXVD7VQVHP7@=1PV7FEH737DL67 871579

20120415_BB-DUR_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

I Forscher am Karlsruher Institut fßr Technologie bringen Elektromobilität nach vorn

Mit dem E-Mobil auf die Ă&#x153;berholspur

Die Mobilität in den Industrienationen lässt sich mit den globalen Klimaschutzzielen nur vereinbaren, wenn Fahrzeuge emissionsfrei fahren â&#x20AC;&#x201C; und wir dafĂźr Energie aus regenerativen Quellen verwenden. â&#x20AC;&#x17E;Elektrofahrzeuge bieten uns die Chance, den CO2AusstoĂ&#x; im StraĂ&#x;enverkehr zu minimieren und unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzierenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Olaf Wollersheim, der bei Competence E fĂźr das Management verantwortlich ist. â&#x20AC;&#x17E;Ihr Erfolg hängt aber von leistungsfähigen und kostengĂźnstigen Batterien als Energiespeicher ab.â&#x20AC;&#x153; Noch kostet eine Batterie fĂźr ein kleines Fahrzeug bis zu 15 000 Euro.

817078

mache nur etwa 30 Prozent aus. Die erforderlichen Technologien will Competence E in den nächsten Jahren entwickeln â&#x20AC;&#x201C; und zwar Ăźber sämtliche Stufen der Produktionskette, vom Material bis zum elektrischen Antrieb. Forschungsfabrik In einer â&#x20AC;&#x17E;Forschungsfabrikâ&#x20AC;&#x153; wollen die Wissenschaftler ausgewählte Konzepte fĂźr Elektro-Pkw und -Nutzfahrzeuge prototypisch umsetzen. Ihr ehrgeiziges Ziel: bis 2018 Batteriesysteme zu fertigen, die eine Energiedichte von 250 Wattstunden pro Kilogramm bei Kosten von 250 Euro pro Kilowattstunde aufweisen: Das bedeutet ungefähr eine Verdoppelung der Energie im â&#x20AC;&#x17E;Tankâ&#x20AC;&#x153; bei einer Kostensenkung auf ein Viertel der heutigen Batteriekosten. Die dabei entwickelten Batteriezellen sollen Der vom KIT entwickelte Elektroantrieb mit Batterien, Elektromotor und Elektronik, der hier versuchs- kĂźnftig aber nicht nur mobil im weise in einen Lotus Super Seven Fahrzeugrahmen eingebaut ist, aber genauso gut auch in andere Einsatz sein: â&#x20AC;&#x17E;Wichtig werden sie Fahrzeuge integriert werden kann. auch fĂźr stationäre Speicher, also beispielsweise fĂźr Batterien in SoĂ&#x153;blich sind heute Lithium-Ionen- ventionelle Kraftstoffe heran. â&#x20AC;&#x17E;Der ge Fahrzeuge zu bauenâ&#x20AC;&#x153;, so Wol- lar- und Windenergieanlagen, die Batterien, derzeit reichen sie in Industrie fehlen die Fertigungs- lersheim. Denn allein die Fertigung ĂźberschĂźssigen Strom speichern, ihrer Energiedichte und Wirtschaft- technologien, um Batterien gĂźnstig verursache bis zu 70 Prozent der bis er benĂśtigt wirdâ&#x20AC;&#x153;, erläutert Olaf lichkeit jedoch noch nicht an kon- herzustellen und damit marktfähi- Produktionskosten, das Material Wollersheim. FOTO I IRINA WESTERMANN

I Von Margarete LehnĂŠ

114 &%+$*$

*.))#+ //

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

$&"!") *"%, # â&#x20AC;&#x2122;,-"(( -),"*

111* )/â&#x20AC;&#x2122;"0+!$ !"(*!"-2"%./(#,&%),&

ANGEDACHT

â&#x20AC;&#x17E;Wir haben kein Internet!â&#x20AC;&#x153; FĂźr Firmen, Privathaushalte, BehĂśrden und Individuen eine Katastrophe! Alles steht still. Keine Mails, keine Infos, keine Recherche, kein Routenplaner, keine Kommunikation. Nicht einmal die Telefonnummer der StĂśrungsstelle ist auf die Schnelle ausfindig zu machen. Wer kĂśnnte die StĂśrung beheben? Wer kann ihre Ursache finden? Der Webmaster ist machtlos, die Internetservicefirma ebenso, die Telekom ist nicht zuständig, Kabel-BW lässt mich in der Warteschleife der Hotline hängen. Da bleibt nur eines: Ruhe bewahren. Auf Mails, Infos, Recherche, Routenplaner, digitale Kommunikation verzichten. Manche Menschen auferlegen sich Computerfasten, etwa in der zurĂźckliegenden Fastenzeit. Eine tolle Idee, der Abhängigkeit von elektronischen Medien zu entsagen. Statt im Cyberspace â&#x20AC;&#x17E;quasi sozialenâ&#x20AC;&#x153; Netzwerken zu frĂśnen, die persĂśnliche Begegnung zu suchen. Zueinander hingehen, miteinander reden, sich beim ZuhĂśren in die Augen schauen. Und dann die Erkenntnis gewinnen: â&#x20AC;&#x17E;Alles Leben ist Begegnung.â&#x20AC;&#x153; (Martin Buber) Oberstudiendirektorin Ingrid Geschwentner ist Schulleiterin des katholischen Mädchengymnasiums St. Dominikus, Karlsruhe FOTO I BB

Karlsruhe. Eine Million Elektroautos sollen bis 2020 auf deutschen StraĂ&#x;en fahren, so der Wunsch der Bundesregierung. Neben groĂ&#x;en Hoffnungen stehen jedoch HĂźrden wie die Kosten der erforderlichen Batterien. Unter dem Dach von â&#x20AC;&#x17E;Competence Eâ&#x20AC;&#x153; entwickeln KIT-Wissenschaftler marktfähige LĂśsungen.

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

I Fortsetzung von Seite 1

Nur drei Kilometer, bitte! Die Tage werden länger, die Blumen blĂźhen und die Menschen zieht es ins Freie â&#x20AC;&#x201C; besonders die mit Schutzhelmen und Arbeitskleidung, die ihr Revier fĂźr die nächsten Monate abstecken.

Piraten vor groĂ&#x;en Herausforderungen

Richtung wegen der Bauarbeiten an den Haltestellen MathystraĂ&#x;e und Kolpingplatz komplett gesperrt. Ausweichen Ăźber die Ettlinger Allee? Von der KriegsstraĂ&#x;e nicht mĂśglich, hier ist der Abzweig wegen Abbrucharbeiten verriegelt. I Ein Kommentar von Nächste Variante: Durch die Pascal SchĂźtt RĂźppurrer StraĂ&#x;e und sĂźdlich am Hauptbahnhof vorbei. Das Wer geglaubt hatte, alle verfĂźg- ist mĂśglich â&#x20AC;&#x201C; wenigstens theorebaren Absperrbaken, Sperrzäu- tisch. Zu den meisten Tagesne und Baustellenschilder seien und Nachtzeiten staut sich der längst in Gebrauch, wurde in Verkehr aber bis weit hinter den diesen Tagen eines Besseren be- Bahnhof. Grund sind Gleisbaulehrt. Es wird nach Herzenslust arbeiten am Albtalbahnhof, geaufgerissen, abgesperrt und um- fĂźhlte 15 Ampelphasen dauert geleitet. Das Schlimme daran: es, bis man dort ankommt. AusEs wirkt planloser als auf der weichen Ăźber die SĂźdtangente? Legobaustelle im Sandkasten Ă&#x153;berraschung, Stau! Ursache ist einer Kindertagesstätte! hier eine Baustelle hinter dem Als Verkehrsteilnehmer hat Tunnel auf HĂśhe der Ausfahrt man oft nur noch die Wahl zwi- in Richtung BrauerstraĂ&#x;e. An schen Geduldsprobe und halber anderen Ecken der Fächerstadt Weltreise. Abschreckendes Bei- sieht es kaum besser aus. spiel: Die nicht einmal drei Ki- Gut, in Karlsruhe tut man oflometer lange Strecke vom Kro- fenbar alles, um einem die Vornenplatz zum Albtalbahnhof. teile des umweltschonenden Vom Routenplaner empfohlen Ăśffentlichen Nahverkehrs vor wird die Fahrt Ăźber die Kriegs- Augen zu fĂźhren. Aber bitte, straĂ&#x;e und die KarlstraĂ&#x;e. bitte, lasst uns doch einmal drei Klingt schnell, ist es aber nicht Kilometer StraĂ&#x;e ohne Baustelâ&#x20AC;&#x201C; die KarlstraĂ&#x;e ist in sĂźdlicher len! Bitte!

(pas). Gestern noch eine Bewegung im Internet, heute schon auf der groĂ&#x;en politischen BĂźhne. Die Piratenpartei ist innerhalb weniger Monate aus ihrer Nische ins Rampenlicht gerĂźckt. Der rasante Aufstieg stellt die Piraten nun vor groĂ&#x;e Herausforderungen. â&#x20AC;&#x17E;Dauerhaft erwarten die Leute Antworten auf alle wichtigen Fragenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Parteiforscher Dirk van den Boom. Dass noch viele Inhalte fehlen, wissen die Piraten selbst. Teilweise ist genau das sogar Programm. â&#x20AC;&#x17E;Bei uns gibt es keine Denkverbote und Fraktionszwänge. Das wird von vielen als Verlässlichkeit angesehenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Uwe Lancier, Vorsitzender des Bezirksverbands der Piraten. So konnte sich die Partei vor der Abstimmung Ăźber Stuttgart 21 zu keiner einheitlichen Position durchringen. Das Ergebnis: Man empfahl den BĂźrgern, sich einfach selbst eine Meinung zu bilden. Ihr Wahlrecht nutzen sollten sie aber auf jeden Fall. â&#x20AC;&#x17E;Die Piraten brauchen einen starken Professionalisierungsschub, um sich dauerhaft etablieren zu kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Dirk van den Boom vom Arbeitskreis Parteiforschung.

â&#x20AC;&#x17E;Sie mĂźssen im Schnelldurchlauf von der Basisdemokratie abrĂźcken.â&#x20AC;&#x153; Genau diese ist jedoch ein Grundpfeiler des Piraten-Konzepts. Heftig diskutiert werden parteiintern Fragen, beispielsweise ob FĂźhrungskräfte bezahlt werden sollen oder eine Parteimeinung in TV-Talkshows vertreten dĂźrfen. Das zeige, dass die Partei gerade beginne, eine Hierarchie zu entwickeln. Dies werde entscheiden, ob sich die Partei zu einer Marke entwickeln kĂśnne oder sich in internen Diskussionen verschleiĂ&#x;e, so der Parteiforscher. â&#x20AC;&#x17E;Wir werden durch unsere Offenheit zur lebendigen Auseinandersetzung auch unangenehme Themen basisdemokratisch entscheiden kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;, sagt hingegen Pirat Lancier. Mit gemischten GefĂźhlen beobachtet er die aktuelle Mitgliederschwemme: â&#x20AC;&#x17E;Leider treten noch regelmäĂ&#x;ig Leute mit eigener Agenda ein. Oft kommt es zu Querelen, weil deren Ă&#x153;berzeugungen nicht zur Partei passenâ&#x20AC;&#x153;, sagt er. â&#x20AC;&#x17E;Aber ich bin davon Ăźberzeugt, dass sich das mit zunehmender GrĂśĂ&#x;e von selbst regelt.â&#x20AC;&#x153; Rund 25 000 Piraten gibt es derzeit in Deutschland, stĂźndlich werden es mehr. Das fĂźhrt auch zur GrĂźn-

)%â&#x20AC;&#x2122;$

dung neuer Kreis- und Ortsverbände. â&#x20AC;&#x17E;Bei den Stadtratswahlen 2014 werden wir definitiv dabei seinâ&#x20AC;&#x153;, sagt Lancier. Wie man mit der Karlsruher OberbĂźrgermeisterwahl im Dezember umgehen solle, werde derzeit bei einer internen Umfrage geklärt â&#x20AC;&#x201C; von einem eigenen Kandidaten bis zur UnterstĂźtzung eines Bewerbers ist alles mĂśglich. Wie sich die Piraten in der Kommunalpolitik präsentieren und positionieren, lässt sich indes schwer beurteilen. â&#x20AC;&#x17E;Das ist nicht das klassische Thema der Piratenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Parteiforscher van den Boom. â&#x20AC;&#x17E;In Gemeinderäten spielen oft ParteizugehĂśrigkeiten eine untergeordnete Rolle. Dort werden Entscheidungen getroffen, die weit weg sind von groĂ&#x;en GesellschaftsentwĂźrfen.â&#x20AC;&#x153; Fest steht: Die Piratenpartei hat die deutsche Parteienlandschaft aufgemischt und die etablierten Parteien zum Nachdenken gebracht. â&#x20AC;&#x17E;Dennoch haben die Piraten noch einen längeren Weg vor sich. Aber das hat man bei den GrĂźnen auch schon gesagt und wenig später hatten sie in Hessen erstmals Regierungsverantwortungâ&#x20AC;&#x153;, so van den Boom.

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

 !"

!"#&

#+*("%#â&#x20AC;&#x2122;

#&#&*!$

798171

"* "$ 2-/ .0() #-2 ")1 2),% %#$&) ///

871708

I_pjqpsfc ¡ I_gqcpqrp, /44 Rcj, .50/-33 7..+/2/

â&#x20AC;&#x2122;28+&D@5 K6 (2DN:.2 "=-# â&#x20AC;&#x2122;+EI+II2D (IDC GG FGA?? %+D<EDL82 )2<24@> PFKA 9 ?33K?9P OOOCD28+BD@5K6C12

*-5 12A >42=2= *FA (+=EI+70 K3C BD:< KPAK AP/PP -:E AG/PP *8D

Gutschein (E=1 E< 1-B

GĂźltig im April

/// ), 5,2&1&+ !&,&, 0 7+.â&#x20AC;&#x2122;

29=

-+.&4&,88&,415+

AP/PP *8D "A?4=E=5 AJ/PP *8D +>ADA-5 F.2A (29B2D7A><.>B2 A6/PP *8D #A>62 *><.>;- <9D +2A;>BE=5

15%

3,+ -4/44 â&#x20AC;&#x2122; -%/44 !&0 +)2 #**&, ,â&#x20AC;&#x2122;-0 3,% )*â&#x20AC;&#x2122;0+)22&*, /3,% 3+$0 !(&+# "&,&,*&)%&,.

!2= 5-=I2= *-5 F.2A .92D2= H9A %7=2= E=B2A2= +2=2=<2BBBD-=10 ;ED1AE/:<2BBE=52=0 3FA 192 &;29=2= 29=2 â&#x20AC;&#x2122;-;8"/:2@

Rabatt

9DD2 F.2AI2E52= )92 B9/7 G>= E=B2A2< 5A>62= Â&#x20AC;=52.>D AE=1 E< #2BE=1729D0 ,2;;=2BB E=1 <219I9=9B/72 $9;3B<9DD2;@

auf ein Produkt Ihrer Wahl aus unserem nicht verschreibungspflichtigen Sortiment.

!MD (B2:E2> L>1 "2ID,>;2 8+-2> O:D 72E@D7IC

871728

+E )2+= N@> â&#x20AC;&#x2122;28+BD@5K6 4D2LI E:.8 +L4 $8D %@==2>C

Gilt nicht fĂźr Aktionsangebote. Keine Doppelrabattierung mĂśglich. 871200

    

871664

755949

20120415_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

I Extremsportler Thomas Huber von den â&#x20AC;&#x17E;Huberbuamâ&#x20AC;&#x153; im Interview

Schulen erhalten Warngeräte

Die Vision in ein reales Abenteuer umwandeln

FOTO I WWW.HUBERBUAM.DE

FOTO I STEFANSCHUETZ.COM

Karlsruhe (bif/tra). Vielen sind Thomas Huber und sein Bruder Alexander Huber aus der Werbung bekannt. Als â&#x20AC;&#x17E;Werbestarsâ&#x20AC;&#x153; entdeckt wurden die â&#x20AC;&#x17E;Huberbuamâ&#x20AC;&#x153; durch ihre Leidenschaft fĂźr das Extremklettern. Beim sogenannten Speedklettern erklimmen sie in mĂśglichst kurzer Zeit eine Route. Sogar einen Dokumentarfilm mit dem Titel â&#x20AC;&#x17E;Am Limitâ&#x20AC;&#x153; (2007) gibt es schon Ăźber die beiden. Thomas Huber ist aber nicht nur auf dem Berg unterwegs, sondern auch mit Vorträgen zu den Themen Visionen, Strategie, Engagement, Ausdauer und Werte, so auch kommende Woche in Immer mit Blick nach vorne â&#x20AC;&#x201C; und Karlsruhe bei den Wirtschaftsjunio- nach oben. ren. Meter hohe steile Wände bezwunHerr Huber, welche Vision haben gen. Hat der Begriff â&#x20AC;&#x17E;HerausfordeSie, wenn Sie am FuĂ&#x; eines Berges rungâ&#x20AC;&#x153; Ăźberhaupt noch eine Bedeustehen? tung fĂźr Sie? Thomas Huber: Wenn ich vor einem Huber: Allein das Leben selbst Berg stehe habe ich bereits meine ist eine Herausforderung. Und Vision verinnerlicht. Die entsteht vielleicht kann man sogar sameist zuhause im Betrachten eines gen, erst mit einer HerausfordeBildes von diesem Berg. Am Berg rung wird das Leben wirklich selbst habe ich den Willen, mit mei- spannend. nen Partnern, mit unserem KĂśnnen und der Erfahrung, unsere Vision in Was ist der Reiz fĂźr Sie am Speedein reales Abenteuer umzuwandeln. klettern? Huber: Als Team perfekt abgeSie haben schon mehrere hundert stimmt zu sein und als Einheit

Region (bb). Nach den Osterferien werden alle Ăśffentlichen Schulen in Baden-WĂźrttemberg mit Alarmierungsgeräten ausgestattet. Mit Hilfe der sogenannten â&#x20AC;&#x17E;Pagerâ&#x20AC;&#x153; kĂśnnen in akuten Krisensituationen in Absprache mit dem Lagezentrum der Polizei Warnmeldungen an die Schulen verschickt werden. Das Kultusministerium setzt damit eine Empfehlung des Expertenkreises Amok und des Sonderausschusses des Landtags um.

Die Anschaffungskosten fĂźr die rund 4 800 Geräte in HĂśhe von mehr als einer halben Million Euro trägt das Land. Die Kommunen Ăźbernehmen die Kosten fĂźr die DaThomas Huber beim Extremklettern. Anfang Juli wird er sich auf eine Expedition auf die Baffininsel, die tenverbindungen, die zum Betrieb westlich von GrĂśnland liegt, begeben. notwendig sind. â&#x20AC;&#x17E;Wir wollen gemeinsam mit den Kommunen die das UnmĂśgliche mĂśglich zu ma- bare Momente erleben durften. rausforderung entsprechend vorbe- Sicherheit der SchĂźlerinnen und chen. Inwieweit ist der Sport mit der Ar- reitet, ist die Taktik auf das Team SchĂźler gerade in Krisensituationen beit oder dem Management ver- und den Berg abgestimmt, ist das verbessern â&#x20AC;&#x153;, sagte Kultusministerin Was reizt Sie daran, Vorträge zu gleichbar? Wetter gut genug, um sicher den Gabriele Warminski-LeitheuĂ&#x;er. halten? Huber: Sport, vor allem Bergsteigen, Gipfel zu erreichen und wieder zu- Die Schulleitungen haben während Huber: Ich erzähle gerne von mei- ist eine wunderbare Metapher fĂźr rĂźck in die Sicherheit zu kommen... des Schulbetriebs die Erreichbarkeit nen Abenteuern und kann Men- alles: Der Berg ist das schĂśnste Bild und wenn dieser Satz greift: â&#x20AC;&#x17E;Ich mittels â&#x20AC;&#x17E;Pagerâ&#x20AC;&#x153; zu gewährleisten. In schen durch meine Vorträge moti- einer Herausforderung. Den Berg zu bin mit dem richtigen Partner, zum Abstimmung mit dem Innenminisvieren. Alexander und ich haben besteigen, braucht es den richtigen richtigen Zeitpunkt am richtigen terium wurden im Kultusministeridurch diese Vorträge vielen Men- Partner und die perfekte AusrĂźs- Ortâ&#x20AC;&#x153; , dann hat man am Berg gute um darĂźber hinaus Strukturen fĂźr schen eine neue Idee gegeben, wie tung. Dazu mĂźssen noch viele Kom- Karten! Viele dieser Komponenten die Einrichtung eines Krisenstabs sie ihr Leben farbenfroher gestalten, ponenten zusammenpassen: Sind lassen sich 1:1 auf das Berufsleben aufgebaut. â&#x20AC;&#x17E;Wir sind kĂźnftig besser und wenn es nur dadurch begrĂźndet die Partner teamfähig, kennen sie Ăźbertragen. gewappnet, wenn die Sicherheit der ist, dass sie mit dem Klettern begon- die Risiken und sind sie bereit das Lesen Sie das komplette Interview online SchĂźlerinnen und SchĂźler auf dem nen haben und dadurch unbezahl- Risiko zu tragen, sind sie fĂźr die Heunter www.boulevard-baden.de. Spiel stehtâ&#x20AC;&#x153;, sagte die Ministerin.

Als weitere MaĂ&#x;nahme tritt die neue Verwaltungsvorschrift Ăźber das Verhalten an Schulen bei Gewaltvorfällen und Schadensereignissen in Kraft. Hier bestand Ergänzungsbedarf. Verhaltenshinweise im Fall der Amokdrohung und der Amoklage sind nun ausfĂźhrlich berĂźcksichtigt. Es muss sichergestellt sein, dass sich die Alarmsignale und Reaktionspläne an den Schulen je nach Gefahrensituationen klar unterscheiden. Gemeinsam mit der Unfallkasse Baden-WĂźrttemberg gibt das Kultusministerium zudem eine â&#x20AC;&#x17E;Handlungshilfe fĂźr Krisenfälle an Schulenâ&#x20AC;&#x153; heraus, die den Schulen nun zur VerfĂźgung gestellt wird. â&#x20AC;&#x17E;Die FĂśrderung von Sicherheit und Gesundheit von Lehrkräften ist eines der wichtigsten präventiven Ziele der Unfallkasse Baden-WĂźrttembergâ&#x20AC;&#x153;, betonte Armin GroĂ&#x;, Mitglied der Geschäftsleitung. Die Unfallkasse finanzierte mit 70 000 Euro die Entwicklung der Handlungshilfe. Neben einer BroschĂźre erhalten die Schulen auch eine CD mit Informationsmaterial zu verschiedensten Krisenszenarien. Ziel ist es, bei akuten Notfällen an einer Schule mĂśglichst schnell und angemessen reagieren zu kĂśnnen. Die Handlungshilfe dient als Grundlage bei der Unterweisung des schulischen Personals.

Vollsperrung der Autobahn 5 Basteln und Aliens bekämpfen

Praktikumsplätze in Nancy

Karlsruhe (bb). Im Zusammenhang mit dem Neubau der Brßcke im Autobahndreieck Karlsruhe muss die A5 im Baustellenbereich voll gesperrt werden. Die Sperrung beginnt am Freitag, 20. April, ab 22 Uhr. Die Fahrbahn in Richtung Basel soll am Sonntag, 22. April, gegen 16 Uhr wieder fßr den Verkehr freigegeben werden. Die Sperrung der Fahrbahn in Richtung Frankfurt wird voraussichtlich bis Montag, 23. April, 1 Uhr andauern. Grund ist die Montage von zehn Stahlträgern, die zunächst quer

Karlsruhe/Nancy (bb). Studenten aus Karlsruher Hochschulen oder mit Wohnsitz in Karlsruhe haben alljährlich die MÜglichkeit, im Rahmen eines vierwÜchigen Praktikums die Stadtverwaltung Nancy kennenzulernen und ihre FranzÜsischkenntnisse aufzubessern. Es gibt ein Taschengeld in HÜhe von 150 Euro sowie freie Unterkunft und Verpflegung. Fßr den Aufenthalt im August sind noch wenige Plätze frei. Wer die Gelegenheit wahrneh-

Ăźber die Autobahn auf TraggerĂźste gelegt und anschlieĂ&#x;end montiert werden. Danach erfolgt der Einbau von Betonfertigteilen, die auf den Stahlträgern verlegt werden. Die Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle (AS) Karlsruhe-SĂźd Ăźber die L605 und die SĂźdtangente zur AS Karlsruhe Mitte sowie in umgekehrter Richtung. Die Verbindungen zur A8 sind befahrbar. Die Polizei rechnet mit erheblichen Behinderungen und empfiehlt, das Gebiet nach MĂśglichkeit groĂ&#x;räumig zu umfahren.

Karlsruhe (bb). Gleich drei Walderlebnisse der besonderen Art bietet die Waldpädagogik Karlsruhe am ersten Mai-Wochenende. Ausgangspunkt dazu ist jeweils das Waldklassenzimmer im Hardtwald. Tatkräftig Hand anlegen dĂźrfen Erwachsene am Freitag, 4. Mai, von 15.30 bis 18.30 Uhr bei den â&#x20AC;&#x17E;Aliens im Waldâ&#x20AC;&#x153;. FĂśrster Andres Ott erklärt zunächst die nicht-einheimischen Pflanzen im Hardtwald und welche Auswirkungen sie auf das Ă&#x2013;kosystem haben. Da-

nach werden diese â&#x20AC;&#x17E;ProblemAliensâ&#x20AC;&#x153; gemeinsam bekämpft. Die TeilnahmegebĂźhr von fĂźnf Euro ist vor Ort zu entrichten. Ebenfalls am 4. Mai ist das Waldklassenzimmer Ausgangspunkt fĂźr eine kostenlose Vollmondwanderung mit RevierfĂśrster Martin Kurz. Die von 20.30 bis 22 Uhr geplante Tour ist fĂźr die gesamte Familie geeignet, um die besondere Atmosphäre des Waldes bei Nacht zu erleben. Schmuckliebhaber ab zwĂślf Jahre kommen am Samstag, 5. Mai,

von 13.30 bis 17 Uhr voll auf ihre Kosten: Aus verschiedenen Naturmaterialien werden unter fachkundiger Anleitung der Waldpädagogin Sabine KÜllner Ketten, Broschen, Ohranhänger, Haarspangen oder ZierknÜpfe aus heimischen Holz gefertigt. Die Teilnahmegebßhr von zehn Euro ist vor Ort zu bezahlen. Anmeldungen fßr alle drei Veranstaltungen werden bis zum 27. April unter 0721 133 73 54 dienstags und mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr entgegengenommen.

men mÜchte, sollte sich sputen und rasch eine Bewerbung an Iris Kessler beim Karlsruher Hauptamt einreichen. Einem Schreiben mit der Motivation, warum man an dem Praktikum teilnehmen mÜchte, sollten ein tabellarischer Lebenslauf in Deutsch und FranzÜsisch, eine Immatrikulationsbescheinigung sowie zwei Passfotos beiliegen. Nähere Auskßnfte erteilt Iris Kessler unter der Telefonnummer 0721 133 15 22 oder per E-Mail: iris.kessler@ha.karlsruhe.de

Kykladenausstellung im Schlussspurt

 

    

Karlsruhe (bb). Wer noch einmal einen Blick auf den â&#x20AC;&#x17E;Kopf eines Idolsâ&#x20AC;&#x153; aus dem Louvre in Paris oder die frĂźhkykladische Schnabelkanne aus dem Nationalmuseum in Kopenhagen werfen mĂśchte, dem bietet sich â&#x20AC;&#x201C; zumindest in Karlsruhe â&#x20AC;&#x201C; bis Sonntag, 22. April, die vorerst letzte Gelegenheit. Knapp eine Woche noch zeigt das Badische Landesmuseum im Karlsruher Schloss die groĂ&#x;e Sonderausstellung â&#x20AC;&#x17E;Kykladen. Lebenswelten einer frĂźhgriechischen Kulturâ&#x20AC;&#x153;. Neben zahlreichen bedeutenden Objekten der Kykladenkultur präsentiert die Ausstellung auch moderne Kunstwerke. Denn bekannt ist, dass die charakteristischen Kykladenidole bereits KĂźnstler der

Moderne vielfach inspirierten. Werke von Hans Arp, Henry Moore und Alexander Archipenko ermĂśglichen einen direkten Vergleich mit den formschĂśnen und schlichten Marmorfiguren der Kykladen aus dem dritten Jahrtausend vor Christus. DarĂźber hinaus erfährt der Besucher, dass die Kykladenidole keineswegs so marmorweiĂ&#x; waren, wie sie sich uns heute präsentieren. MysteriĂśse Zeichen und bunte Farben bestimmten einst das Aussehen der Figuren, deren Verwendung bisher rätselhaft war. Rekonstruktionsversuche dieser Farbigkeit werden hier in Karlsruhe erstmals der Ă&#x2013;ffentlichkeit präsentiert und liefern uns unerwartete Erkenntnisse Ăźber den tatsächlichen Gebrauch

der Figuren. Auch die Alltagskultur auf den Kykladen vor 5 000 Jahren wird anschaulich nachgezeichnet. Als Seefahrervolk standen die Kykladenbewohner in engem wirtschaftlichen Kontakt mit ihrer Umgebung und tauschten Marmor oder Azurit gegen andere Rohstoffe. Ihr Fortbewegungsmittel war das Langboot, das nur von wenigen Abbildungen bekannt ist. Eine aufwendige Rekonstruktion eines solchen Kykladenbootes ist in der Ausstellung zu sehen. Mehr ßber das Leben der Kykladenbewohner und das Rätsel um die Idole, Kykladenpfannen und Langboote erfahren Kunst- und Kulturinteressierte bis 22. April im Badischen Landesmuseum.

 

  868318

872009

20120415_BB-ETT_ 03


4 I KULTUR

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

I Staatstheater-Intendant Peter Spuhler im Interview

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

Von der Begeisterung angesteckt

Sie sind seit September Intendant in Karlsruhe. Haben Sie sich gut eingelebt? Was gefällt Ihnen an Karlsruhe? Peter Spuhler: Meine Mitarbeiter und ich waren schon aufgeregt. Es ist ein tolles, groĂ&#x;es Theater in Karlsruhe. Wir sind eine andere Generation als die vorherige Intendanz. Das bedeutet auch immer, dass man etwas anders macht. Die Frage ist nur: Wie macht man es anders? Und gehen die Leute mit? Ich finde, dass die Leute gut mitgehen und ich bekomme viele schĂśne RĂźckmeldungen â&#x20AC;&#x201C; natĂźrlich auch Kritik, aber irgendwie haben sich die Menschen von der Begeisterung anstecken lassen. Lustig ist auch, dass sehr viele Leute den Intendantenwechsel gar nicht mitbekommen haben. Die Frage ist auch immer: Wo will sich die Stadt verorten? Ich finde ganz hervorragend, dass Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche das Thema Rihm gefunden hat; da ist etwas Tolles passiert. Mit einem Thema, bei dem jeder Marketingstratege sagen wĂźrde, dass es nicht breitenwirksam ist, haben wir es trotzdem geschafft, die Neue Musik zu vermitteln. Das mĂźsste eigentlich der Weg sein: Die Messlatte mĂśglichst hoch setzen und damit Dinge verändern. Ich habe das GefĂźhl, dass die Karlsruher viel neugieriger und aufgeschlossener sind, als man es gedacht hat. Wir haben im Vergleich zur letzten Spielzeit von Achim Thorwald drei Prozent Verlust, das ist kein dramatischer Zuschauereinbruch; normalerweise rechnet man bei einem Intendantenwechsel mit zehn Prozent. Dieser Abstand

einmal zeigen. Besonders wichtig ist mir aktuell das Generalsanierungsthema. Ich hoffe, dass wir im Mai bei der Verwaltungsratssitzung einen Beschluss erhalten.

FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

Karlsruhe (tra). Ă&#x153;ber Themen wie die Zeit in Karlsruhe, das Spielzeitmotto, die zahlreichen Projekte und den Opernball hat sich Boulevard Baden diese Woche mit dem Intendanten des Badischen Staatstheaters, Peter Spuhler, unterhalten.

Peter Spuhler, Intendant des Badischen Staatstheaters, fĂźhlt sich in Boulevard Baden blickt er nach vorne und auch zurĂźck. von drei Prozent macht mich sehr glĂźcklich. Denn in der letzten Spielzeit eines Intendanten gibt es erfahrungsgemäĂ&#x; einen starken Zuschauerzulauf. Wie lautet Ihr erstes ResĂźmee: Sind sie mit dem Helden-Motto richtig gelegen oder hätten Sie rĂźckwirkend ein anderes Spielzeitmotto gewählt? Spuhler: Das Motto hat sich als schwieriger erwiesen als wir gedacht haben. Es hat zu einem stark männerlastigen, teilweise etwas â&#x20AC;&#x17E;blutigenâ&#x20AC;&#x153; Spielplan gefĂźhrt. Wenn ich darĂźber nachdenke, wĂźrde ich heute auf alle Fälle sagen â&#x20AC;&#x17E;Helden und Heldinnenâ&#x20AC;&#x153;, um die Rolle der Frau stärker zu verorten, und fände sogar radikal umgekehrt ein Motto â&#x20AC;&#x17E;Heldinnenâ&#x20AC;&#x153; spannender. Dabei hätte man einige StĂźcke gar nicht auswechseln mĂźssen, nur die Perspektive wäre eine andere gewesen. Das Männerlastige war keine Absicht und entspricht auch nicht meinem Weltbild.

Ein Motto generell finde ich eine gute Sache, weil es die Sparten miteinander verknĂźpft. Es wird demnächst auch ein Projekt mit dem KSC geben. Dabei schauen wir, was heute aus den Helden, den FuĂ&#x;ballstars, von â&#x20AC;&#x17E;damalsâ&#x20AC;&#x153; geworden ist. Das nächste Spielzeitmotto lautet â&#x20AC;&#x17E;Von PrĂźfungenâ&#x20AC;&#x153;. Was verbirgt sich dahinter? Spuhler: Im Spielzeitheft habe ich mich schon auf die nächsten fĂźnf Mottos festgelegt, so auch auf â&#x20AC;&#x17E;Von PrĂźfungenâ&#x20AC;&#x153;. Man geht immer ein wenig von sich selbst aus: Ich finde schon, dass wir auf dem PrĂźfstand standen und immer noch ein bisschen stehen. Das Theater gibt Lebensbeispiele, die uns berĂźhren und zum Nachdenken anregen. Die Gesellschaft stellt uns immer mehr PrĂźfungen. Wir sind immer freier in unserer Gesellschaft, es gibt immer mehr Selbstverantwortung, alte autoritäre Strukturen gehen kaputt... aber gleichzeitig mit dieser Selbstverantwortung unterliegt

16 Uhr: Petterssons Feuerwerk fĂźr den Fuchs (ab 5 Jahren) marotte Figurentheater, Karlsruhe 17 Uhr: Lohengrin GroĂ&#x;e romantische Oper in drei AufzĂźgen von Richard Wagner, Badisches Staatstheater, Karlsruhe 18 Uhr: Kirchenkonzert des Blasorchesters des Musikvereins Lyra Stupferich St. Cyriakus, Stupferich 19 Uhr: Macho Man KomĂśdie nach dem Bestseller von Moritz Netenjakob, Sandkorn-Theater, Karlsruhe 19 Uhr: Konzert des Waldstadt Kammerorchesters Werke von Vivaldi bis Wolfgang Rihm, Evangelische Kirche Karlsruhe-GrĂśtzingen

20 Uhr Compania Flamenca Antonio Andrade Tanzshow, Tollhaus, Wie finden Sie privat einen Karlsruhe Karlsruhe wohl. Im Gespräch mit Ausgleich? Spuhler: Ich gehe hier erstmals 21 Uhr: Jam Session Radio Oriente, Karlsruhe ins Sportstudio, das tut mir sehr man auch immer einer PrĂźfung. gut. Schwimmen mag ich auch Ich habe gerade eine tolles Buch sehr und ich lese leidenschaftgelesen, die â&#x20AC;&#x17E;MĂźdigkeitsgesell- lich StĂźcke von jungen Autoren. schaftâ&#x20AC;&#x153; des Karlsruher Philoso- Dann bin ich noch gerne â&#x20AC;&#x17E;Scoutâ&#x20AC;&#x153;, ich entdecke gerne junphen Byung-Chul Han. Mit dem kommenden Motto ge KĂźnstler. Wenn ich mal aus werden wir uns auch im bĂźrger- Karlsruhe heraus komme, gehe lichen Theater bewegen â&#x20AC;&#x201C; weg ich in die Kunsthalle nach Bavon der Klassik hin zur Jahr- den-Baden. hundertwende. Und wir werden Mein Mann trägt das alles zau- Karlsruhe (bb). Der Badische Deutscher Kunstvereine (ADKV) die Zahl der KomĂśdien erhĂś- berhaft mit â&#x20AC;&#x201C; ohne ihn ginge das Kunstverein hat den diesjährigen und der Art Cologne ausgelobt wird hen. ADKV-Art Cologne Preis fĂźr Kunst- und fĂźr den zwĂślf Kunstvereine nogar nicht. vereine gewonnen. Aus der BegrĂźn- miniert waren, ist mit 8 000 Euro Betriebsgutachten, 60 Jahre Am 5. Mai steht der erste dung der Jury: â&#x20AC;&#x17E;Das Programm des dotiert und bewertet Kriterien wie Bundesverfassungsgericht, Opernball fĂźr Sie an. Was wird Badischen Kunstvereins ist gekenn- etwa die FĂśrderung zeitgenĂśssischer zeichnet durch unterschiedliche Kunst und experimenteller kĂźnstleHändelfestsspiele, Europäi- anders? Was bleibt gleich? sche Kulturtage, 350 Jahre Ba- Spuhler: Wir haben zwei Bands Formen des Kontrastes: So wech- rischer Ansätze, sowohl im regionadische Staatskapelle, General- im Kleinen Haus, haben ein seln sich konsequent Einzel- und len als auch im internationalen sanierungsvorbereitung, ... Sie neues Design.... und vor allem Gruppenausstellungen ab, werden Raum. haben einiges zu tun... einen Weltstar: die berĂźhmte junge internationale Positionen AusdrĂźcklich wĂźrdigte die Jury Spuhler: Ja, das war schon sehr Sopranistin Edita Gruberova. Es ebenso gezeigt wie im geschickten auch die Gesellschaft fĂźr Aktuelle viel. Die drohenden Subventi- ist ein vorsichtiges Herangehen: RĂźckgriff bislang wenig beachtete Kunst (GAK) in Bremen mit einer onskĂźrzungen vor einem Jahr Ich mĂśchte mir das Ganze erst Arbeiten aus den 1960er bis 80er lobenden Anerkennung. Mitgliewaren dabei das belastendste einmal anschauen, bevor ich Jahren, die fĂźr ein Verständnis zeit- der der Jury waren Sven BeckstetThema. Durch viele Gespräche viel ändere. Ich glaube, es wird genĂśssischer Kunst heute entschei- te (Texte zur Kunst), Johan Holten haben wir zum GlĂźck geschafft, ein sehr festlicher Ball! Wo gibt dend sind. Gleichzeitig aber Ăźber- (Staatliche Kunsthalle Baden-Badass die geplanten MaĂ&#x;nahmen es so etwas sonst?! zeugt das Programm durch eine den), Thomas KĂśhler (Berlinische zurĂźck genommen wurden: eine besondere Stringenz in Werkaus- Galerie), Angelika Nollert (Neues richtige Entscheidung, wie wir Lesen Sie diese und weitere wahl und Themensetzung...â&#x20AC;&#x153;. Museum, NĂźrnberg) und Barbara jetzt mit einem Gutachten Ăźber Antworten unter www.boulevard- Der Preis, der seit 2006 in Koopera- Weiss (Galerie Barbara Weiss, die finanzielle Situation noch baden.de. tion von der Arbeitsgemeinschaft Berlin).

Kunstverein erhält Preis

Karlsruhe (bb). Zwischen dem Lace-Market Theatre, Nottingham, und dem Jakobustheater sowie dem Theater â&#x20AC;&#x17E;Die Käuzeâ&#x20AC;&#x153; in Karlsruhe besteht seit 1982 eine Theaterpartnerschaft. Im zweijährigen Rhythmus treffen sich die drei Theater â&#x20AC;&#x201C; einmal in Nottingham, einmal in Karlsruhe.

FOTO I JĂ&#x2013;RG REICHHARD

April im Capitol in Mannheim und Infos gibt es unter der Hotline 0621 10 10 11 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Boulevard Baden verlost 4x2 Karten fĂźr die Vorstellung am Mittwoch, 25. April, 20 Uhr, in Mannheim sowie jeweils eine Caveman-Boxershorts. Wer die Tickets gewinnen mĂśchte, sollte bis 17. April eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Cavemanâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

15 Uhr: Gespensterjäger auf eisiger Spur (ab 5 Jahren) von Cornelia Funke, Sandkorn-Theater, Karlsruhe

Theaterfestival in Karlsruhe Klassiker auf der BĂźhne

Caveman-Tickets zu gewinnen Mannheim (bb). Auch den treuesten HÜhlenmann zieht es auf der Suche nach neuen Jagdgrßnden irgendwann hinaus in die unbekannte Wildnis. So hat sich nun Ur-Caveman Karl Bruchhäuser nach elf erfolgreichen Jahren im Mannheimer Capitol dazu entschlossen, die Keule erneut zu schwingen und nach neuen Bisonherden Ausschau zu halten. Damit wird er in diesem Frßhjahr zum letzten Mal in der Quadratestadt den Caveman mimen. Tickets fßr die Vorstellungen vom 25. bis 29.

Wie besteht man einen solchen (Event)Marathon? Spuhler: Mein Akku ist schon ganz schĂśn leer... wenn es gut läuft, werden die Batterien von alleine aufgeladen. Die KĂźnstler und Ergebnisse, die einen glĂźcklich machen, laden den Akku wieder auf. Beispielsweise unsere tollen Sänger, Schauspieler und Tänzer und die viele Inszenierungen, die wir zeigen. Das kĂśnnen auch kleine Projekte wie zuletzt â&#x20AC;&#x17E;Rihm your streetâ&#x20AC;&#x153; im Rahmen der Europäischen Kulturtage sein.

15 Uhr: So groĂ&#x; â&#x20AC;&#x201C; so klein (ab 2 Jahren) Theater fĂźr die Allerkleinsten, Insel, Karlsruhe

StĂźcke in englischer Sprache â&#x20AC;&#x201C; im Jakobustheater und im Theater â&#x20AC;&#x17E;Die Käuzeâ&#x20AC;&#x153; Dieses Jahr sind die Engländer zu Gast in der Fächerstadt. Vom

19. bis 26. Mai präsentieren sie dabei Vorstellungen in englischer Sprache. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Den Gästen soll neben dem Festival auch kulturell etwas geboten werden. DarĂźber hinaus sollen langjährige Freundschaften gepflegt werden. Im Jakobustheater wird die TragikkomĂśdie â&#x20AC;&#x17E;Hedda Gablerâ&#x20AC;&#x153;, im Theater â&#x20AC;&#x17E;Die Käuzeâ&#x20AC;&#x153; die beiden Einakter â&#x20AC;&#x17E;A Chip in the Sugarâ&#x20AC;&#x153;, ebenfalls eine TragikkomĂśdie, und â&#x20AC;&#x17E;The Typistâ&#x20AC;&#x153; auf dem Programm stehen.

Karlsruhe (bb). Gleich zwei StĂźcke von Friedrich DĂźrrenmatt stehen im Sandkorn-Theater in den nächsten Tagen auf dem Spielplan. Die tragische KomĂśdie â&#x20AC;&#x17E;Der Besuch der alten Dameâ&#x20AC;&#x153;, in der die Einwohner eines kleinen Städtchens auf finanzielle Zuwendungen und Investitionen hoffen, die alte Dame aber vor allem Rache fĂźr ein altes Unrecht will (Freitag, 20., und Donnerstag, 26. April, jeweils 19 Uhr). Und die KomĂśdie â&#x20AC;&#x17E;Die Physikerâ&#x20AC;&#x153;, in der die Frage nach der Verantwortung der Wissen-

schaft hochaktuell ist (Donnerstag, 19., und Freitag, 27. April, jeweils 19 Uhr). Die Geschichte von Josef K. und seiner plĂśtzlichen Verhaftung ist Teil der Weltliteratur â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;Der Prozessâ&#x20AC;&#x153; von Franz Kafka ist am 18. April um 19 Uhr im SandkornTheater sehen. Der Brecht-Klassiker â&#x20AC;&#x17E;Mutter Courage und ihre Kinderâ&#x20AC;&#x153; mit Musik von Paul Dessau ist am Samstag, 21., und Samstag, 28. April um 19 Uhr zu sehen. Das gesamte Programm ist unter www.sandkorn-theater.de zu finden.

725782



                   

       

871863

Â?    Â?   Â? Â&#x20AC; Â&#x201A;Â&#x192;Â? Â&#x201E; Â&#x2026; Â&#x20AC; Â&#x2020; Â? Â&#x2021;Â?Â&#x2C6;­ Â&#x20AC; Â&#x2030;Â&#x2021; Â&#x160; Â&#x2039;Â&#x152;Â&#x2C6;Â?  Â&#x17D;Â?Â?Â&#x2018;Â? Â&#x20AC; Â&#x2019;Â&#x2039;  Â&#x201C;Â&#x2026; Â? Â&#x2039; Â?Â&#x2C6; Â&#x20AC; Â&#x2039;­ Â&#x2C6;Â&#x160;­­ Â&#x20AC; Â&#x201D;Â&#x2022;Â? Â&#x2019;Â&#x2021;Â? Â&#x20AC; Â&#x2020; ­ Â&#x2018; Â&#x192;  ­Â&#x192;­ Â&#x20AC; Â&#x201E;Â&#x2C6;­ Â&#x20AC;    Â? Â&#x2019;Â&#x2021;

Die einzigen Enten zum Thema

Baden

(()  & .1(. &â&#x20AC;&#x2122;)--% 0. #(2

$-5)-$ "$*/,)+$1!$2,326(&

"$&-@>&-:1?4:<2)9.#)<<%)@)9% â&#x20AC;&#x2122;)9#/9<:&-$+<:0>4/59)4!$92:9>-)

die es in unsere Zeitung schaffen

000)0&*-+!% $-â&#x20AC;&#x2122;##-+â&#x20AC;&#x2122;/+&!)"# )<A< %)@)9%)4*

43)2â&#x20AC;&#x2122;):&-2>:: 6,8 79/2 =B6=

*$&)â&#x20AC;&#x2122;!()&$("

FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

     Â?Â?   Â?  ­Â?      

    

$#%$&â&#x20AC;&#x2122;!()&$(%

871869

20120415_BB-ETT_ 04


AUS DER REGION I 5

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

I Ihre Medienberaterin (BVDA)

I Ihre Medienberaterin

FĂ&#x153;HRUNG ENTLANG DES SCHĂ&#x2013;PFUNGSWEGS

Sabine Marona

Tanja Pferrer

Einen meditativen Waldrundgang auf dem neu angelegten Waldpfad â&#x20AC;&#x17E;WaldZeitâ&#x20AC;&#x153; bietet RevierfĂśrster Bernd Struck am 22. April um 15 Uhr in Hohenwettersbach an. Dieser Weg auf den Spuren der SchĂśpfung entstand 2011 im Internationalen Jahr der Wälder. Auf einer Weglänge von etwa 3,5 Kilometern befinden sich elf Stationen.

fĂźr das Gebiet: Durlach, Pfinztal, BergdĂśrfer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 48, Fax -99 48 Mobil 01 51 / 62 81 46 74 E-Mail smarona@roeser-presse.de

fĂźr das Gebiet:

Durlach, Pfinztal, BergdĂśrfer

Telefon 07 21 / 93 38 02 - 28, Fax - 99 28 Mobil 01 51 / 16 23 31 07 E-Mail tpferrer@roeser-presse.de

Âť Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

I â&#x20AC;&#x17E;Durlacher Wegâ&#x20AC;&#x153; Ăźbergibt erste Spenden an vier Projekte

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Durch Steine Soziales fĂśrdern

Alexander Schwenk neuer SCW-Trainer. Das Tabellen-Schlusslicht der Landesliga Mittelbaden hat die Weichen fĂźr die Zukunft gestellt. Alexander Schwenk, derzeit noch Trainer beim Pforzheimer Kreisligisten Alemania Wilferdingen und die Verantwortlichen des SC Wettersbach einigten sich am GrĂźndonnerstag auf eine gemeinsame Zusammenarbeit ab der neuen Saison 2012/2013. Nach dem RĂźcktritt von Trainer Thomas Knorr Ăźbernahm Co-Trainer Norbert Kappler die Mannschaft des SCW als Verantwortlicher bis zum Ende der Saison. Das Trainer-Team erreichte mit dem Aufstieg in die Landesliga zuvor den grĂśĂ&#x;ten Erfolg der Vereinsgeschichte. Kappler wird auch in der neuen Saison Alexander Schwenk als Co-Trainer zur VerfĂźgung stehen.

Durlach. Bereits drei Monate nachdem auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt der Startschuss fĂźr die Spendenaktion â&#x20AC;&#x17E;Der Durlacher Wegâ&#x20AC;&#x153; gefallen ist, kĂśnnen die ersten Projekte finanziell unterstĂźtzt werden. Am vergangenen Freitag Ăźbergab die Aktion, die vom gemeinnĂźtzigen Verein â&#x20AC;&#x17E;Humanitäre Botschaftâ&#x20AC;&#x153; ins Leben gerufen wurde, Spenden an vier Projekte.

Die Mittel kamen durch den Verkauf von Spendensteinen zusammen. Davon erhielt der Kinderzirkus Maccaroni, ein Projekt des Kinder- und Jugendhauses Durlach, 700 Euro. Ă&#x153;ber 100 Kinder zwischen sechs und 18 Jahren werden hier zu kleinen Artisten ausgebildet. Viele Artisten helfen beim Training, ob Clowns, Luftakrobaten oder Fakire. â&#x20AC;&#x17E;Es geht uns um das SelbstwertgefĂźhl und die kĂśrperliche Wahrnehmung der Kinder, aber es soll auch SpaĂ&#x; machenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Nadine MĂśssinger, Leiterin des Kinderund Jugendhauses. 1 000 Euro gab es fĂźr das Handballteam â&#x20AC;&#x17E;Durlach Turnadosâ&#x20AC;&#x153;, eine integrative Handballmannschaft der Turnerschaft Durlach. Geistig behinderte Menschen werden so an den Handballsport herangefĂźhrt. Mit dem Spendengeld wird die Fahrt zu den Special Olympics nach MĂźnchen unterstĂźtzt. Weitere 1 000 Euro gingen an das Projekt â&#x20AC;&#x17E;Zweite Chanceâ&#x20AC;&#x153; der AWO

FOTO I ANYA BARROS

I Von Anya Barros

Carsten de la Porte vom Verein â&#x20AC;&#x17E;Humanitäre Botschaftâ&#x20AC;&#x153;, Nadine MĂśssinger, Leiterin des Kinder- und Jugendhauses, Gerald Rieger vom Kreisverband der AWO Karlsruhe, Sabine Sauer und Jutta Elsner von der Kindertagesstätte â&#x20AC;&#x17E;Villaâ&#x20AC;&#x153; sowie Andreas Mummert, Vorsitzender des Vereins â&#x20AC;&#x17E;Humanitäre Botschaftâ&#x20AC;&#x153; (v.l.n.r.). Durlach. Hier wird Jugendlichen mit ehrenamtlichen Helfern, Studenten und ehemaligen Lehrern, auĂ&#x;erschulische Lernbegleitung ermĂśglicht. â&#x20AC;&#x17E;Oft hängen soziale Missstände und schulische Defizite eng miteinander zusammen und Nachhilfe ist fĂźr die Betroffenen meistens unerschwinglichâ&#x20AC;&#x153;, sagte

Gerald Rieger vom Kreisverband laâ&#x20AC;&#x153; in Durlach. FĂźr Sabine Sauer, der AWO Karlsruhe. Leiterin der â&#x20AC;&#x17E;Villaâ&#x20AC;&#x153; hat singen und musizieren einen besondeHĂśchste Spende fĂźr Musikpädagogik ren Stellenwert. â&#x20AC;&#x17E;Wir wollen einen kulturellen Ansatz bieten Den hĂśchsten Spendenbetrag und fĂźr die Kinder ist es auch von 2 500 Euro erhielt das neue eine Art Gedächtnistraining, musikpädagogische Projekt in wenn ein vierjähriger sich 25 der AWO-Kindertagesstätte â&#x20AC;&#x17E;Vil- Liedtexte merken kannâ&#x20AC;&#x153;, sagte

Sauer. Die Kinder fĂźhren ihre Projekte auch auf, beispielsweise im Theater â&#x20AC;&#x17E;Die Inselâ&#x20AC;&#x153; oder auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt. Weitere Informationen zur Spendenaktion â&#x20AC;&#x17E;Der Durlacher Wegâ&#x20AC;&#x153; gibt es unter www.humanitaerebotschaft.de.

FOTO I BB

Karlsruhe-MĂźhlburg (bb). Wer nicht so viel Geld ausgeben mĂśchte, aber trendig gekleidet sein will, der findet beim â&#x20AC;&#x17E;Er & Sie Designer-Secondhand-Store & Artâ&#x20AC;&#x153; die clevere Einkaufsalternative fĂźr alle marken- und modebewusste Damen und Herren. Das neu erĂśffnete Geschäft bietet Secondhand-Designermode, Accessoires und attraktive Neuware an â&#x20AC;&#x201C; eine neue Generation von Secondhand-Shopping! Im Laden findet man Ăźbersichtlich bestĂźckte Kleiderständer, aufgefĂźllt mit edler Designerkleidung von Ralph Lauren, Lacoste,

Tommy Hilfiger, La Martina, Gant, Hugo Boss, Joop, True Religion, Escada, Burberry, van Laack, Diesel, Levis, Wrangler, Esprit, Zara, H&M sowie Outdoorjacken, Sport-und Wanderschuhe und vieles mehr. Vieles ist selten oder meist nur einmal getragen und täglich kommt frische Ware dazu. Auch Kunstinteressierte kommen auf ihre Kosten: Ein Blick auf die ausgestellten Bilder, die auch gekauft werden kÜnnen, lohnt sich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0151 52 15 66 36.

Durlacher Ortschaftsrat tagt Insgesamt 14 Punkte umfasst die Tagesordnung, die der Ortschaftsrat Durlach und seine Ortsvorsteherin Alexandra Ries am Mittwoch, 18. April, um 17 Uhr im Bßrgersaal des dortigen Rathauses zu bewältigen haben. Zunächst befasst sich das Gremium unter anderem mit der Kriminalstatistik und dem Stand der Planungen bei der Trockenvergärungsanlage zur Verwertung städtischen Bioabfalls.

Sängerbund Vorwärts Durlach. Der Sängerbund Vorwärts Durlach feiert in diesem Jahr mit einem Jubiläumskonzert am 29. April um 17 Uhr im Festsaal der Karlsburg sein 130-jähriges Bestehen. Bazar 2012 und Gemeindefest. Die Evangelische Kirchengemeinde Berghausen-WĂśschbach lädt am 21. und 22. April zum Gemeindefest und Bazar ins Evangelische Gemeindehaus Berghausen ein. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;gemeinsam â&#x20AC;&#x201C; glauben â&#x20AC;&#x201C; feiernâ&#x20AC;&#x153; bietet die Kirchengemeinde viele MĂśglichkeiten der Unterhaltung sowie Spiel und SpaĂ&#x;. Die Ăśrtlichen Kulturvereine sorgen fĂźr die musikalische Unterhaltung, Wolfgang MĂźller unterhält mit Mundartdichtung. Der Bazar-ErlĂśs geht dieses Jahr an das Projekt â&#x20AC;&#x17E;Unsere Gemeindeâ&#x20AC;&#x153;. Es wird die Gemeindearbeit gefĂśrdert und unterstĂźtzt, zehn Prozent des ErlĂśses gehen an die â&#x20AC;&#x17E;FundaciĂłn Marijnâ&#x20AC;&#x153; in Nicaragua, ein Beitrag fĂźr eine bessere Zukunft fĂźr die Kinder von Bilwi.

Karl-Gustav-Fecht-Preis

Luxus muss nicht teuer sein! Kriminalstatistik und Biomasse

FOTO I ANDERER

Karlsruhe (bb). Nach der Osterpause treffen sich in der kommenden Woche gleich drei Ortschaftsräte zu Ăśffentlichen Sitzungen. Unter Vorsitz von Ortsvorsteher Rainer Frank beschäftigt sich der Ortschaftsrat Wettersbach am Dienstag, 17. April, um 19 Uhr im BĂźrgersaal des Rathauses GrĂźnwettersbach mit der Entwurfsplanung fĂźr eine Kindertageseinrichtung in Wettersbach sowie mit der Ă&#x201E;nderung der Friedhofssatzung.

â&#x20AC;&#x17E;Polit-Talk und Kabarettâ&#x20AC;&#x153;. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Polit-Talk und Kabarettâ&#x20AC;&#x153; steht der BĂźrgerdialog der SPD-Ortschaftsratsfraktion am Donnerstag, 19. April, 19.30 Uhr in der Durlacher Zehntscheuer, ZehntstraĂ&#x;e. Die SPD Ortschaftsratsfraktion mĂśchte die BĂźrger darĂźber unterrichten, was sie seit der Kommunalwahl umgesetzt haben: â&#x20AC;&#x17E;Halbzeitbilanz â&#x20AC;&#x201C; Zweieinhalb Jahre nach der Kommunalwahl: Was kĂśnnen wir fĂźr Durlach und Aue noch erreichen?â&#x20AC;&#x153; Auch gibt es neue Entwicklungen, zum Beispiel die Diskussion um die Turmbergterrasse. Die SPD-Ortschaftsratsfraktion spricht sich eindeutig gegen einen Hotelbau aus, aber fĂźr eine Sanierung der Aussichtsplattform. Bebauungspläne, Verkehrspolitik, Situation des Sports, Umweltschutz oder Betreuungsplätze sind weitere Themen Ăźber die diskutiert werden soll, um Anregungen aus der BevĂślkerung aufzunehmen, damit gemeinsam etwas fĂźr Durlach und Aue erreicht werden kann. Da Politik und Kabarett manchmal nahe beieinander liegen, wurde der bekannte Kabarettist Martin Wacker eingeladen, der mit â&#x20AC;&#x17E;Halbzeitspitzenâ&#x20AC;&#x153; zu einem abwechslungsreichen Abend beitragen wird.

Durlach (bb). Der â&#x20AC;&#x17E;Freundeskreis Pfinzgaumuseum â&#x20AC;&#x201C; Historischer Verein Durlachâ&#x20AC;&#x153; vergibt den KarlGustav-Fecht-Preis 2012 an den Architekten Schahryar Essari fĂźr seine Verdienste zur â&#x20AC;&#x17E;Wahrung der historischen Bausubstanz von Durlach durch einfĂźhlsame Planung und Umsetzung von Sanierungen bei gleichzeitigem Setzen von Zeichenâ&#x20AC;&#x153;. Ein markantes Beispiel ist seine Arbeit bei der Sanierung der Alten Karlsburg. Gleichzeitig erhielten zwei Häuser stählerne Balkone, die passend zeigen, dass heute die Re-

novierung erfolgte. Essari war zudem fĂźr die Umwandlung der ehemaligen Pfaff-Fabrik in die â&#x20AC;&#x17E;Raumfabrikâ&#x20AC;&#x153; verantwortlich und sorgte fĂźr den Erhalt des ehemaligen Heizungs-Kesselhauses. Des Weiteren ist im Gelände der ehemaligen Badischen Maschinenfabrik aufgrund seiner Ideen wieder Leben eingekehrt. Die Preis-Urkunde wird Essari anlässlich des Geselligen Museumsabends am 17. April um 19.30 Uhr im Pfinzgaumuseum Ăźbergeben. Interessierte BĂźrger sind dazu eingeladen.

Drei Ortschaftsräte tagen in der kommenden Woche. Im Ortschaftsrat in Durlach geht es unter anderem um die Kriminalstatistik. gaumuseum und zur Stadtteilbibliothek. Anträge und Anfragen aus den Reihen der Ortschaftsrats-Fraktionen haben die Biotopverbundplanung (FDP), das Parken von LKW in der FiduciastraĂ&#x;e (B 90/Die GrĂźnen), den Lichtplan fĂźr Durlach (B 90/Die GrĂźnen) sowie das Industriegebiet â&#x20AC;&#x17E;Auf der Breitâ&#x20AC;&#x153; (FDP) zum Thema.

Elke Ernemann ist am Mittwoch um 19 Uhr im BĂźrgersaal des Rathauses Sitzungstermin. Wie in Durlach lassen sie sich Ăźber das Biomassekonzept informieren. AuĂ&#x;erdem diskutieren sie den Stand und die weitere Entwicklung von Tageseinrichtungen fĂźr Kinder. Themen sind Ăźberdies die Einrichtung von Tagespflege in der Wohnanlage Robidog-Stationen â&#x20AC;&#x17E;Am Alten Weinbergâ&#x20AC;&#x153;, das SperrmĂźll auf Abruf Aufstellen von Robidog-StatiAuch fĂźr die Mitglieder des onen sowie der bauliche ZuWeiter gibt es Berichte zum Ortschaftsrats Hohenwetters- stand der frĂźheren Gaststätte SperrmĂźll auf Abruf, zum Pfinz- bach und ihre Vorsitzende Hofschänke.

871858

#%<4=<A1+< $?%)?5+3=?+<=(1%,?+6

"%44+6,A0â&#x20AC;&#x2122;%44 9.: .: & 9-: .: @C9@ #2!<8?B36/+6 ; 5342<1+3?2"%44+    

 Â?  

    

   Â?   

    Â  

         Â?Â?     ­   

Â&#x20AC;­    ­Â? 

872025 872005

870433

20120415_BB-DUR_ 05


6 I MITTEN IM LEBEN

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

I Nach der Winterpause I Gustav Betz, Vorsitzender des Stadtseniorenrats Karlsruhe e.V.

Muskeln sind verletzungsgefährdet

Herr Rump, warum ist die Winterpause gefährlich? Jörg Rump: Muskeln, Bänder und Sehnen müssen erst wieder vorsichtig an ihre Belastung herangeführt werden. Wer glaubt, beim gleichen Niveau wie vor der Pause weitermachen zu können, wird ganz schnell die Quittung in Form von Schmerzen und eventuell auch in Form von Verletzungen bekommen. Meist handelt es sich dabei dann um Prellungen, Stauchungen, Schürfwunden oder Zerrungen.

FOTO I KLOSTERFRAU GESUNDHEITSSERVICE

Region (bb). Wer nach der Winterpause oder einer anderen längeren trainingsfreien Phase wieder mit Sport beginnt, riskiert Verletzungen. Boulevard Baden hat mit dem Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Jörg Rump von der Orthoclinic Hamburg über schmerzhafte Folgen zu schneller Beanspruchung und über eine pflanzliche Schmerzsalbe auf Basis des „TraumaBeinwell“.

Wer nach längerer Ruhezeit wieder Sport treibt, hat ein höheres Verletzungsrisiko. Deshalb die Trainingsintensität langsam steigern.

salbe mit den Wirkstoffen der Beinwell-Pflanze (Traumaplant, rezeptfrei, Apotheke). Sehen Sie Vorteile in der Anwendung dieser natürlichen Schmerzsalbe? Rump: Durchaus sogar. Die Pflanze, von der die Wirkstoffe Immer häufiger empfehlen Ärzte stammen, wurde früher mit eine gut untersuchte Schmerz- dem Ehrennamen „Knochen-

heil“ bedacht. In der modernen Pflanzenheilkunde wird Beinwell in Form einer wirkstoffreichen, speziell selektierten Hochleistungssorte – dem Trauma-Beinwell – eingesetzt. Verwendet werden ausschließlich die besonders wirkstoffreichen, oberirdischen Teile,

also Blätter und Blüten. Mit einer Trauma-Beinwell-Salbe lassen sich Schmerzen nach Zerrungen, Prellungen und Stauchungen spürbar schneller lindern und die Beweglichkeit von Muskeln und Gelenken verbessert sich auch deutlich.

Expertentelefon zu „Pflege“ Hören heißt dazugehören Karlsruhe (djd/bb). Die meistgestellten Leserfragen am Expertentelefon „Pflege“. Wie finde ich einen geeigneten ambulanten Pflegedienst für meine Eltern? Manuela Engelbrecht: Ihre Krankenkasse kann Auskunft über die ambulanten Pflegedienste vor Ort geben. Daneben ist Ihr Hausarzt kompetent und bekommt durch seine Hausbesuche mit, wer eine gute ambulante Versorgung leistet. Ansonsten ist „Mundpropaganda“ die beste Werbung. Welche Leistungen sollte die private Pflegezusatzversicherung abdecken? Christian Gatt: Pflegezusatzversicherungen können für Pflegebedürftigkeit ab Pflegestufe I, II oder erst ab Stufe III abgeschlossen werden. Für den individuel-

len Absicherungsbedarf sind Rahmenbedingungen wie etwa die Höhe des Einkommens, die Vermögens- und familiäre Situation ausschlaggebend. Es ist eine Reform der Pflegeversicherung geplant, was kann man erwarten? Manuela Engelbrecht: Es geht um eine Verbesserung der Pflegeleistungen für pflegende Angehörige zu Hause sowie eine spezielle Unterstützung für Demenz- und Alzheimerkranke. Es soll eine flexible Arbeitszeit für pflegende Angehörige eingeführt werden, zum Beispiel die Möglichkeit einer Reduzierung der Arbeitszeit auf bis zu 15 Stunden wöchentlich mit geldlichem Ausgleich. Weitere Antworten zum Thema Pflege gibt es unter www.boulevard-baden.de.

Region (bb). Neben dem Sehvermögen ist unser Hörsinn das wichtigste Wahrnehmungsorgan, über das wir unsere Umwelt erleben. Dabei spielt das akustische Verstehen der Sprache eine besondere Rolle. Wer sein Gegenüber nicht mehr versteht, kann sich kaum noch an Gesprächen beteiligen und gerät dadurch schnell ins Abseits. Je früher Hörprobleme erkannt werden, desto erfolgreicher sind die Chancen einer erfolgreichen Korrektur. Die Deutsche Seniorenliga informiert mit der Broschüre „Schon gehört? Wege aus der Altersschwerhörigkeit“ über Ursachen, Folgen und Diagnose der Schwerhörigkeit sowie moderne Hör- und Kommunikationssysteme. Hörminderungen stellen sich in der Regel schleichend ein, so dass

1\t˚©»'`' ùî 3\îÛ' 2\jÕ˛'Œ' ’\ U˛Õ j˛Œ~'¬ \ît˚ \îÛ¶

*A *456@*

Â2ÕñÄ ł U'àà'Õj\t˚ µè à ŸŽèèfi :\ÕŒÛÕî˚' 0 ‰” þ‰ èŽ 3\¬~š ÿþ Ÿþ á ” èµ ‰þ µè 865327

es für die Betroffenen sehr schwer ist, diese Veränderungen zu bemerken. Wenn sich erste Ausfälle spürbar zeigen, werden diese häufig kaschiert, indem beispielsweise der Fernseher lauter gestellt oder der Umwelt undeutliches Sprechen vorgeworfen wird. Das Umfeld reagiert dann häufig mit Ausgrenzung der Betroffenen. „Wer schlecht hört, dem geht vieles an Lebensqualität verloren“, so Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga: „Im modernen Kommunikationszeitalter ist die Fähigkeit, gut hören zu können, eine notwendige Voraussetzung, um sich in unserer Gesellschaft zu behaupten und auch im privaten Umfeld aktiv teilzunehmen“. Gutes Hören sollte selbstverständlich sein, ein Hörtest gibt Sicherheit.

Kann diese Salbe auf Schürfwunden aufgetragen werden? Rump: Ja, völlig problemlos sogar. Wichtig ist jedoch, dass Schürfwunden vor Auftragen der Salbenschicht sehr gut gesäubert werden müssen. Diese Verwendbarkeit bei Schürfwunden spielt ja gerade beim Einsatz an Kindern eine Rolle. Zum Thema Wirksamkeit und Verträglichkeit bei Kindern wurden übrigens gerade zwei Untersuchungen an insgesamt 361 Kindern mit Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen durchgeführt. Bei fast der Hälfte der mit Trauma-Beinwell-Schmerzsalbe behandelten kleinen Patienten zeigte sich bereits nach zwei Tagen eine deutliche Besserung. Im weiteren Verlauf besserten sich die Beschwerden schnell und nachhaltig, so daß knapp 91 Prozent der Prüfärzte die Wirkung als gut oder sehr gut bezeichneten. Was die Verträglichkeit betrifft, gaben über 96 Prozent der Ärzte und Patienten (beziehungsweise deren Eltern) die Noten „gut“ oder „sehr gut“. Weitere Informationen unter: www.muskeln-gelenke.de.

FOTO I BB

Aufklärung tut Not

Da lesen wir in der Mitgliederzeitschrift einer großen gesetzlichen Krankenkasse unter der Überschrift „Achtung IGeL!“ wie der Markt der individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) in der letzten Zeit geradezu explodiert ist, und eine Unterzeile sagt uns: „Was macht Sinn und was ist überflüssig“. Dann folgt die lapidare Feststellung, dass ein neues Internet-Portal den Patienten eine Hilfestellung gibt. Schön und gut! Aber Leute im fortgeschrittenen Lebensalter haben oft keinen Computer und somit auch keinen Zugang zum Internet. Sie sind also von der Information ausgeschlossen

und somit zum Abzocken freigegeben? Und das passiert auch, wenn der Patient sich mit seiner kleinen Rente diese Ausgaben eigentlich gar nicht leisten kann? Verfasser, die in Zeitschriften solche Artikel schreiben, sind für sich im Klaren: Jeder, der zum Arzt geht, hat als persönliche IGeL-Leistung auch das Internet. Oder nicht? Es wäre gut, wenn das Wesentliche aus dem Internet-Portal auch telefonisch oder schriftlich erhältlich wäre. Und besser verständlich wäre, es nach den verschiedenen Fachärzten aufzugliedern und dann in den Gruppen „wichtig – empfehlenswert“, „weniger wichtig und nur in bestimmten Fällen empfohlen“ und „überflüssig“ zu ordnen. Jedem älteren Menschen sollte empfohlen werden, dass er sich bei dem Angebot der IGeL-Leistung erst Bedenkzeit beim Arzt erbittet und dass er dann bei seiner Krankenkasse oder bei der Verbraucherzentrale die entsprechende Beratung einholen kann.

Expertentelefon zu Osteoporose teoporose betroffen. 80 Prozent sind Frauen nach den Wechseljahren. Bei fortschreitender Erkrankung können starke Schmerzen schon bei alltäglichen Verrichtungen auftreten. Im schlimmsten Fall können die Bewegungseinschränkungen so massiv sein, dass eine eigenständige Fortbewegung Osteoporose ist heimtückisch. kaum mehr möglich ist. Anfangs verspüren die Betroffe- Trotzdem gibt es für Betroffene nen weder Schmerzen noch Ein- keinen Grund, sich entmutigen schränkungen – das ändert sich oft zu lassen. Auch mit Osteoporose schlagartig, wenn der erste Kno- kann man heutzutage nach Anchen bricht. Denn bei Knochen- sicht führender Experten ein akschwund wird das Stützgerüst tives und selbstbestimmtes Leben nach und nach immer poröser, führen, da es viele Möglichkeiten und so können schon eine un- gibt, etwas dagegen zu tun. Schon achtsame Bewegung, eine schnel- kleine Änderungen im Alltag, wie le Drehung oder ein belangloser gezielte Bewegung und gesunde Sturz zu Brüchen führen. Insge- Calcium- und Vitamin-D-reiche samt sind in Deutschland rund Ernährung, können viel bewiracht Millionen Menschen von Os- ken. Daneben haben sich dank Region (djd/pt). Schmerzen und Einschränkungen muss heute niemand mehr hinnehmen: Kompetenter Rat am Telefon von Gesundheitsexperten gibt es am Mittwoch, 25. April, von 10 bis 16 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 000 55 32.

intensiver Forschung die medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Regelmäßig den Arzt aufsuchen Gemessen an ihrer Häufigkeit und den schwerwiegenden Konsequenzen für die Betroffenen wird die Osteoporose in Deutschland leider noch unzureichend therapiert. So erhalten nur 20 Prozent der Patienten eine adäquate Therapie und 70 Prozent brechen ihre Behandlung nach einem Jahr ab. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig mit dem behandelnden Arzt zu sprechen. Nur so kann er über neue Behandlungsmöglichkeiten informieren und die passende Therapie herausfinden.

61;AC916ACD;4A;1CHG1@8

%(# !$ ’"(*!$&%!$) ";/6F6/D199 G<5;1; 2 *8C6F 91,1;= "A; #EMK7?;A:NE=9 4NK ;AE;D P;JMJ4NM;E 0D<;C: AE ;AE; .;EAFJ;EJ;KA:;ER RN RA;?;E AKM ;AE 6;:;NM;E:;J .7?JAMM AD );6;EI "A;K;E .7?JAMM C;A7?M RN D47?;E AKM NEK;J; ƒN<=46;I 2AJ 6A;M;E ,<C;=; NE: ;MJ;NNE= AE ?;CC;E #AE@ NE: 3Q;A@ 3ADD;J@ƒHH4JM;D;EMK DAM ;A=;E;D9 6;?AE:;JM;E=;J;7?@ M;E 4:I ƒCC;AE; F:;J AD "FHH;CRADD;JI *AM BCAD4MAKA;JM;D -;KM4NJ4EM NE: ƒN<;EM?4CMKJ5ND;E KFQA; =JF>;J "47?M;J4KK;I 0E: QAJ ?46;E 1;JKFJ=NE=KP;JMJ5=; DAM 4CC;E (FKM;EMJ5=;JEI

756971

Der Pflegedienst in Ihrer Nähe 1AC1 (1@A<@4D;4 6; F1@C@*DC1@ ’:41,D;4=

Individuelle Pflege zu Hause

,<C;=;6;:OJ<MA= 6;:;NM;M EA7?M9 :4KK .A; A?J =;QF?EM;K 0D@ <;C: 4N<=;6;E DOKK;EI 1FE :;J BC;AE;E ƒCCM4=K?AC<; 6AK ?AE RNJ .7?Q;JKMH<C;=;8 .A; BGEE;E KA7? 4N< NEK P;JC4KK;EI ƒN7? ?A;J KAE: QAJ 1;JMJ4=KH4JME;J 4CC;J (4KK;E NE: (FKM;EMJ5=;JI 1A;C; *;EK7?;E KAE: F<M J4MCFK NE: <O?C;E KA7? DAM A?J;J .AMN4MAFE O6;J<FJ:;JMI 0EK;J; ,<C;=;<47?6;J4M;J BFDD;E =;JE; RN ’?E;E E47? &4NK; NE: 6;J4M;E .A;I .;C6KMP;JKM5E:CA7? BFKM;ECFKI

Qualifiziertes Fachpersonal

Pflegedienst Dagmar Heiss

%<,69 6; 71/1@ $1,1;A9*41= &1?@<:86-41 "?16416B 6@B E6-4B63> C23?C:0 D;: #?*:7416B/ (1?81BFC:3/ 146:01?C:3 ;01? 8B1? 2148B D6181: $1:@-41: 061 $;,686B+B 0*FC> )6? 41821: 96B C:@1?1: 6:06D60C188 *,5 31@B699B1: "*4?061:@B1:> %, #?*:71:B?*:@=;?B ,16 ?FB5 ,1@C-4/ 6:@ #?*:71:4*C@ ;01? 6: 16:1 ’14*5!6:?6-4BC:3/ ;, ’;88@BC485 C:0 146:01?B1:B?*:@=;?B ;01? #C?61?2*4?B. -N<;E .A; NEK ;AE<47? 4E9 QAJ CGK;E ’?J /J4EKHFJMHJF6C;D K7?E;CC NE: 4N< :AJ;BM;D 2;=I

Reichenbachstr. 7 76227 Karlsruhe Tel: 0721 / 40 63 98 Mobil: 0171 / 83 00 255 www.pdheiss.de

Pflege rund um die Uhr Vertragspartner aller Kassen Wir beraten Sie gerne und unverbindlich

765716

)6@ A6;/ /*. G1;; &61 D;A ,@*D-51;= 2AJ J;H4JA;J;E9 J;EFPA;J;E9 HC4E;E9 MJ4EKHFJMA;J;E9 <;=;E9 D5?;E9 ;EMJODH;CE9 III "A; )AKM; AKM K;?J C4E=I 2;EE .A; ?4E:@ Q;JBCA7? EA7?M D;?J Q;AM;J QAKK;E9 JN<;E .A; NEK 4EI &4NK@ D;AKM;J:A;EKM;9 25K7?;K;JPA7;9 #KK;E 4N< -5:;JE NE: KF=4J :A; 1;JKFJ=NE= DAM J;EE?FCR 4CK 4CM;JE4MAP; &;ARD;M?F:; KM;?M 4N< NEK;J;D ,JF=J4DDI #K =A6M EA7?MK9 Q4K QAJ EA7?M <OJ .A; ;JC;:A=;E BGEE;EI

!6; &CE-8 91-81@1 $1,1;A>D*96C+C= +6 BC;AE; $;KM; F:;J =JF>; 1;J4EKM4CMNE=;E9 QAJ P;JKFJ=;E ’?J; %5KM;I 2AJ CA;<;JE BGKMCA7?;K #KK;E9 4NK=;KN7?M; %;MJ5EB; NE: :4K ;EMKHJ;7?;E:; 3N6;?GJI ƒN7? :A; %JF>P;JH<C;=NE= AE .7?NC;E9 (AE:;JM4=;KKM5MM;E NE: 4E:;J;E #AEJA7?MNE=;E AKM B;AE ,JF6C;DI 0E: EA7?M RNC;MRM BGEE;E .A; :AJ;BM AE NEK;J;D !4KAEF ,4EFJ4D4 DAM ?;JJCA7?;J ƒNKKA7?M NEK;J; (GKMCA7?@ B;AM;E =;EA;>;EI

(FDD;E .A; RN NEK AE :A; CND;EMFJKMJ4>; NE: MJ;A6;E .A; J;=;E &4E:;C DAM NEKI &A;J =A6M ;K :A; ,C4MM<FJD <OJ :;E #AE@ B4N< PFE ƒJMAB;CE :;K M5=CA7?;E ;:4J<K NE: :A; *G=CA7?B;AM9 RN P;JB4N<;E9 Q4K .A; EA7?M D;?J 6;EGMA=;EI ƒN< 2NEK7? CA;<;JE QAJ :A; 24J; 4N7? =;JE; RN ’?E;E E47? &4NK;I

#-/1:# 1)5;?3)1;?A5-;5)?DB):2 & 3A4)5?7:;?:#.) 8*0@E & <=@@< "#:3;:A/) !75 E<@8 6,,06EE & !#C E<@8 6,,06E8E & 15+7$%#-/1:#9’’ & BBB9%#-/1:#9’’ 871719

865924

BBB9( 1) ):- ): ); 1- 5):9( )

A?C<@= #9D4 16;8*D31;=

871594

20120415_BB-DUR_ 06


8 I SPORT

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

Saisonstart fĂźr Badener Greifs schwer einzuschätzen, wo die Mannschaft im Vergleich zu den Gegnern leistungsmäĂ&#x;ig stehtâ&#x20AC;&#x153;, so Headcoach Cyris. â&#x20AC;&#x17E;Aber wir gehen nach einer intensiven Vorbereitung mit viel Selbstvertrauen in das erste Spiel und wollen unseren Fans eine gute Partie abliefern.â&#x20AC;&#x153;

Goldene Pyramiden fĂźr Sportler des Jahres

Zweites Heimspiel Ende April

FOTO I BB

FOTO I HELK/BB

Bereits am 29. April um 15 Uhr bestreiten die Badener Greifs das nächste Heimspiel. Dann kommen die GieĂ&#x;en Golden Dragons ins Eggensteiner Sportzentrum und wollen Punkte aus Karlsruhe mitnehmen.

FOTO I BB

Karlsruhe (bb/mia). Am heutigen Sonntag starten die American Footballer Badener Greifs mit einem Heimspiel gegen die Ravensburg Razorbacks in die neue Saison. Kickoff ist um 15 Uhr im Sportzentrum Eggenstein. Nachdem die Karlsruher Mannschaft in der letzten FootballSaison aus der Zweiten Bundesliga (GFL2) abgestiegen ist, treten die Spieler um Headcoach Stefan Cyris dieses Jahr in der Regionalliga Mitte an. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Saison 2010 konnten die Greifs mit 36:08 deutlich fĂźr sich entscheiden. â&#x20AC;&#x17E;Es ist vor den ersten Spielen

I 26. Karlsruher Sportler Ball

Dino Pfeiffer ist Sportler des Jah- Die Frauenmannschaft der KRK erkämpfte sich den zweiten Platz hinter der Frauenmannschaft der Rhein- Silke HÜrmann empfing die Golbrßder Karlsruhe in der Mannschaftsehrung. dene Pyramide. res. Zum 26. Mal ehrte das Kuratorium zur FÜrderung des Karlsruher Sports am gestrigen Samstagabend den Sportler und die Sportlerin sowie die Mannschaft des Jahres 2011. Im Weinbrennersaal des Karlsruher Kongresszentrums empfingen die Karlsruher Sportler mit Olympiahoffnung die goldene Pyramide.

Zweierkajak ßber 200 und 1 000 Meter oder der Vizeweltmeisterschaft im Viererkajak ßber 500 und 200 Meter auch am gestrigen Samstag auf den ersten Platz. Den zweiten Platz hatte sich Sabine Dusterer vom 1. Kraftsportverein Durlach durch ihre Teilnahme an der Weltmeisterschaft, dem Deutschen Meistertitel im Olympischen Zweikampf sowie I Von Michaela Anderer dem 7. Platz bei der Europameisterschaft im Olympischen ZweiBereits im vergangenen Jahr kßr- kampf. Den dritten Platz teilten te die Jury die Kanutin der Karls- sich die Deutsche Vizemeisterin ruher Rheinbrßder Silke HÜr- im Frauen-Leichtgewicht Tasheemann zur Sportlerin des Jahres. na Bugär vom Karlsruher SC und HÜrmann schaffte es durch ihre Sappho Coban vom Budo Club Leistungen wie den Deutschen Karlsruhe, die den Platz durch die Meistertitel im Viererkajak ßber Teilnahme an der Weltmeister500 und 200 Meter sowie im schaft (U20) oder auch den Titel

872039

der Internationalen Deutschen Meisterin (U20) erreichte. Sportler des Jahres Als Sportler des Jahres 2011 wurde Dino Pfeiffer ausgezeichnet. Seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft und der Titel des dritten Platzes bei den internationalen Deutschen Meisterschaften waren nur zwei der GrĂźnde fĂźr die Ehrung. Auf dem zweiten Platz folgte Steffen Haak von den Karlsruher Lemmingen, Zweitplatzierter beim Ironman Hawaii in seiner Altersklasse sowie 3. Deutscher Meister in der Mitteldistanz. Drittplatzierter wurde am Samstagabend Benjamin Konschak,

der sich den Platz unter anderem durch seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft und Europameisterschaft und den Titel des Internationalen Deutschen Meisters im Freiwasser Ăźber 25 Kilometer verdiente. Mannschaft des Jahres Mannschaft des Jahres 2011 wurde erneut aufgrund Ăźberragender Leistungen die Frauenmannschaft der RheinbrĂźder Karlsruhe, Leistungsklassen und Junioren mit Isabel Friedt, Silke HĂśrmann, Maren Knebel, Sabine Volz, Julia und Nina Ehrenfried, Annika Graf, Larissa Grossmann, Verena Hantl, Kimberley Schenk und Chiara und Lucia Olszewski.

Die Frauenmannschaft der Kunstturnregion Karlsruhe mit Katja Roll, Sabrina Ams, Marie-Sophie Boggasch, Leah GrieĂ&#x;er, Pauline Tratz, Simone Meinzer, Ida Gustaffson und Kristyna Palesova, schaffte es fĂźr den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft auf den zweiten Platz als Mannschaft des Jahres. Mit dem dritten Platz wollte die Jury ein Zeichen setzen und zeichnete fĂźr ihre auĂ&#x;ergewĂśhnlichen Leistungen â&#x20AC;&#x201C; unter anderem Champions League Sieger â&#x20AC;&#x201C; die Rollstuhlrugbymannschaft The Rebels mit Maik Baumann, Christian GĂśtze, Salih KĂśseoglu, Andre Leonhard, Christian Riedel und Peter Schreiner aus.

RECHTSANWĂ&#x201E;LTE UND STEUERBERATER I SpĂźrbare Kostensenkung beim Versand

           

         Â  Â?Â?Â?              868925

MENSCHEN MIT EINER NEUEN IDEE GELTEN SOLANGE ALS SPINNER, BIS SICH DIE SACHE DURCHGESETZT HAT. MARK TWAIN

  Â?Â?Â? Â?  Â? Â?­Â&#x20AC;Â?Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x201E;Â?Â&#x2026;Â? Â? Â&#x2020; Â&#x2026;Â&#x2021;Â?Â&#x2020; Â&#x2C6;Â?Â? Â?Â?      Â?­Â?

                       

 ��  871613

Rechnungen per Post oder E-mail gleichgestellt Mßnchen (pts). Seit dem Inkrafttreten des Steuervereinfachungsgesetzes am 1. Juli 2011 planen viele Unternehmen, ihre Fakturierungsprozesse nachhaltig zu verschlanken und gleichzeitig die Prozesskosten signifikant zu senken. Zu verdanken ist dies einem Aspekt des Gesetzes, der in der Üffentlichen Diskussion seinerzeit nur wenig Beachtung fand: Rechnungen, die auf elektronischem Wege ßbermittelt werden, sind denen, die per klassischer Briefpost zugestellt werden, gleichgestellt. Konkret bedeutet dies, dass Rechnungen nun auch per Telefax oder als PDF-Anhang einer E-Mail verschickt werden kÜnnen. Eine qualifizierte elektronische Signatur, die die Nachvollziehbarkeit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts gewährleistet, ist nicht mehr erforderlich. Damit kÜnnen nun auch kleine und mittlere Unternehmen, die sich das bislang geforderte Verfahren nicht leisten konnten oder wollten, ihre Faktura optimieren. Zugleich bietet der vereinfachte elektronische Rechnungsversand auch Vorteile gegenßber der tra-

FOTO I MATTON IMAGES



Durch den Rechnungsversand auf elektronischem Wege kann man Kosten nachhaltig senken. ditionellen Papier-Rechnung, denn die Zustellung ist nicht nur deutlich schneller, sondern auch transparenter: Das Versandprotokoll einer Fax-Ă&#x153;bermittlung verleiht der Sendung den juristischen Status einer per Einschreiben

verschickten Rechnung. Auch beim Rechnungsempfänger kÜnnen die anfallenden Prozesse deutlich vereinfacht werden. Zwar ist dieser nach wie vor verpflichtet zu ßberprßfen, ob der Absender bekannt ist, ob die berechneten Waren

und Dienstleistungen tatsächlich bestellt und geliefert wurden und ob die Rechnung sachlich, formell und rechnerisch korrekt gestellt wurde. Weiterhin bleibt auch die Pflicht bestehen, elektronisch ßbermittelte Rechnungen auch elektronisch zu

archivieren. Der Einsatz geeigneter Mail- und Fax-Services bietet aber an anderer Stelle dem Empfänger die MÜglichkeit, eine spßrbare Prozess- und Kostenoptimierung zu erzielen. So kann zum Beispiel eine dedizierte Mail-Adresse oder Fax-Nummer fßr den Rechnungsempfang bereitgestellt werden. Eingehende Rechnungen erhalten hierbei automatisch entsprechende Dateinamen, werden nach den gesetzlichen Vorgaben archiviert und direkt an eine Applikation zur automatisierten Rechnungsverarbeitung weitergeleitet. So lassen sich viele manuelle Prozessstufen einsparen und Kosten nachhaltig senken. Laut Deutsche Bank Research/Billentis liegt das Einsparpotenzial auf Empfängerseite bei 11,60 Euro pro Rechnung. Zu beachten ist, dass der vereinfachte elektronische Rechnungsdatenaustausch nur in Deutschland gilt. Fßr den Rechnungsversand im europäischen Ausland sind weiterhin die Anforderungen der beim Empfänger geltenden Gesetzgebung zu beachten. Beim Rechnungsversand in fast alle anderen europäischen Länder ist eine qualifizierte digitale Signatur nach wie vor unerlässlich.

Sturz auf fettigen KĂźchenfliesen NĂźrnberg (bb). In einer VereinsKĂźche, in der mit heiĂ&#x;em Fett fĂźr viele Personen hantiert wird, ist immer mit Spritzern auf dem KĂźchenboden zu rechnen. Kommt eine KĂźchenhilfe auf den fettigen Bodenfliesen dann zu Fall, kann sie dafĂźr nicht den Veranstalter verantwortlich machen. Insbesondere, wenn der Sturz erst bei den obligatorischen Aufräumarbeiten am Ende der Arbeit passiert. Diese Auffassung hat das Oberlandesgericht KĂśln vertreten (Aktenzeichen 5 U 135/11). Wie die telefonische Rechtsberatung

der Deutschen Anwaltshotline berichtet, sah die verunglĂźckte KĂźchenhilfe die Verkehrssicherheitspflicht des Veranstalters verletzt. â&#x20AC;&#x17E;Doch laut Gesetz sind Dritte nur vor Gefahren zu schĂźtzen, die sie selbst in der konkreten Situation und mit der zu erwartenden Sorgfalt nicht oder nicht rechtzeitig erkennen und vermeiden kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;, stellt Rechtsanwältin Daniela GrĂźnblattSommerfeld die juristische Sachlage klar. Nach der allgemeinen Lebenserfahrung ist bei der Zubereitung von fettigen Speisen fĂźr einen groĂ&#x;en

Personenkreis immer mit Spritzern auf dem Boden und RĂźckständen zu rechnen â&#x20AC;&#x201C; zumal beim MassenBacken von Waffeln wie in diesem Fall. FĂźr eine in den Ablauf einer solchen Veranstaltung voll eingebundene KĂźchenhelferin ist vorhersehbar, dass es dabei auf dem gefliesten Boden zu einer erhĂśhten Rutschgefahr kommen kann. Sie kĂśnne jedenfalls nicht vom KĂźchenchef verlangen, zunächst den Boden zu wischen, bevor sie sich selbst an die abschlieĂ&#x;enden Aufräumarbeiten macht, bei denen sie dann durch ihre Unachtsamkeit verunglĂźckt ist.

868394

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK 20120415_BB-DUR_ 08


GESCHÄFTSWELT I 9

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

Urlaubscheck für Caravans

Burger King wird zehn Jahre alt

FOTO I BURGER KING

Karlsruhe (bb). Die Urlaubszeit rückt immer näher und für viele heißt das, ab in den Wohnwagen und los geht es in die schönste Zeit des Jahres. Um diese mit seinem Fahrzeug ohne Probleme genießen zu können, bietet die DEKRA-Prüfstelle in Knielingen allen Campingfreunden einen besonderen Service an. Am Samstag, 21. April, findet ab 8 Uhr an der DEKRA-Prüfstelle ein Caravan- und Wohnmobil-Prüftag statt. Als Besonderheit wird auch die Gasprüfung mit der Hauptuntersuchung angeboten. „Dadurch

bieten wir unseren Kunden eine enorme Zeitersparnis“, so Niederlassungsleiter Ralph Weick. Eine gültige Gasprüfung ist zum Bestehen der Hauptuntersuchung bei Wohnmobilen erforderlich, bei Wohnanhängern ist diese zu empfehlen. Auf Wunsch kann auch eine Tempo 100 km/h-Bescheinigung für den Caravan ausgestellt werden. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist ausnahmsweise eine Terminvereinbarung unter Telefon 0721 560 70 für die Wohnmobil-/ Caravanuntersuchungen erforderlich.

Wunsch-Los in Spargelsaison

Karlsruhe (bb). „Bis Johanni Umgebaut: Die Gäste erwartet in der Boschstraße ein neues Burger King Café-Konzept mit leckeren nicht vergessen: sieben Wochen Kuchen und Kaffeespezialitäten, einem neuen Innendesign sowie Attraktionen für die kleinen Gäste. Spargel essen”, wer diese goldene Volksmund-Regel befolgt, Karlsruhe (bb). Das Burger King ansprüchen gerecht zu werden. perfekte Ergänzung zu jedem wird in den kommenden WoRestaurant in der Boschstraße 2 ist Getreu dem Motto „Geschmack ist Menu, schmecken aber auch sonst chen größtes Spargel-Genussim April zehn Jahre alt geworden. King“ gibt Burger King jeden Tag richtig lecker. Als leichte Alternati- glück erleben. Denn MeteoroloBetreiber Sven Hort schaut gerne sein Bestes und grillt für ausge- ve für zwischendurch empfiehlt gen und Spargelanbauexperten auf die nicht leichten, aber erfolg- zeichneten Burger-Geschmack sich ein schmackhafter Wrap mit garantieren dass der deutsche reichen Jahre zurück. Gemeinsam ausschließlich auf offener Flamme saftigem Chicken oder ein knackig- Spargel – voran der badische – mit seinem engagierten Team wur- – und weil Geschmäcker so ver- frischer Salat. Und wem das alles in diesem Jahr ein ganz besonde fortwährend daran gearbeitet, schieden sind, gibt’s bei Burger noch nicht genug ist, kann sich derer Jahrgang wird. den Kunden immer wieder aufs King noch viel mehr zu entdecken. zum Nachtisch mit einem süßen Damit das Spargel-GenussNeue den besten Service zu bieten. Zum Anbeißen sind die King Dessert wie dem Hot Brownie mit Glück rundum perfekt wird, verIm Juni 2011 wurde das Restaurant Snacks: King Wings, Chili Cheese flüssigem Schokokern und cremi- lost „Wunsch-Los in Karlsruhe“ im April unter den insgesamt 101 umgebaut, um weiter den Kunden- Nuggets und King Nuggets sind die gem Softeis belohnen. Wunsch-Los-Gewinnen fünf attraktive Hauptgewinne, die das Herz der Spargel-Fans höher schlagen lassen. Wer die „Frühlingsluft in Stangen” möglichst Karlsruhe (bb). Wohnen ist ein leichtert die Entscheidung für perfekt und vielleicht auch imGrundbedürfnis, Ausdruck der eine Immobilie. mer mal wieder mit neuer RafPersönlichkeit und ein entschei- Auch bei der Haus- und Woh- finesse zubereiten möchte, den dendes Stück Lebensqualität. nungssuche hilft ERA.Der Be- lockt ein außergewöhnlicher P&R Immowelten, Bahnhofstra- sichtigungsservice und aussage- Hauptgewinn von Karstadt ße 1/Ecke Karlstraße, arbeitet fähige Unterlagen helfen schnell, Karlsruhe in Höhe von 1 000 täglich daran, seinen Kunden die richtige Vorauswahl zu tref- Euro, ein exquisites Komplettalle diese Wünsche zu erfüllen – fen. Bei Finanzierungsfragen ste- Küchen-Paket. „Spargel klassei es beim Kauf oder Verkauf hen speziell ausgebildete Mitar- sisch zubereitet mit Sauce einer Immobilie. beiter zur Verfügung. Hollandaise oder zerlassener Das Unternehmen verkauft Im- P&R Immowelten ist ein inha- Butter, aber auch raffiniert gemobilien mit der in Deutschland bergeführtes, unabhängiges Un- grillt“, so mag Michael Mathey, einmaligen ERA Garantie. Diese ternehmen. Weitere Informatio- Geschäftsführer von Karstadt schützt Käufer vor unangeneh- nen gibt es im Internet unter Karlsruhe, das „essbare Elfenmen Überraschungen und er- www.pr-immowelten.de. bein“ am liebsten. „Wer Spargel FOTO I P&R IMMOWELTEN

Gut beraten bei P&R Immowelten

isst, der sündigt nicht” – außer er hat bei der Zubereitung zuvor das edle Gemüse ziemlich verhunzt! Damit dies nicht geschieht, gibt es vieles zu beachten. Auch hier hat die WunschLos-Monatsziehung ein paar weitere Überraschungen bereit. Vom Essig und Öl-Spezialisten „Vom Fass“ gibt es ein Feinkost-Geschenkset mit Essig und Öl zu gewinnen. Das passende Getränk zum SpargelDinner verspricht das Weinpräsent „Markgraf von Baden“ vom Weinparadies Gerlinde Meinzer. Wer sein SpargelKnow-how erweitern möchte, dem hilft der Buchgutschein in Höhe von 50 Euro der Buchhandlung vom Kronenplatz sicherlich weiter. Und wer unbedingt mal eine italienische Spargel-Variante, zum Beispiel „Pizza Asparagi“ probieren möchte, dem drückt der Wunsch-Los-Partner „Aposto“ die Daumen, denn dort kann der Gewinner des entsprechenden Loses für 50 Euro schlemmen. Bis zur fünften Glücksziehung am 30. April werden über 100 000 Karlsruher WunschLose verteilt. Weitere Informationen gibt es tagesaktuell unter www.wunschlos-in-karlsruhe. de.

KURZ & BÜNDIG Edeka Südwest pflanzte Bäume. Nach dem Auftakt für die Baumpflanzaktion der Edeka Südwest Fleisch im November 2011 ging es am Freitag, 13. April, in die nächste Runde. Rund 100 Mitarbeiter der Edeka Südwest und der Edeka Südwest Fleisch in Rheinstetten pflanzten die nächsten 1 500 Bäume in Rheinstettens Hardtwald. Auslandsinformationsmesse in Karlsruhe. Die Globalisierung der Wirtschaft und die Internationalisierung des Bildungssystems machen es für junge Menschen zunehmend notwendig, ihren Erfahrungshorizont zu erweitern. Am Donnerstag, 19. April, findet von 9.30 bis 16 Uhr in der Hochschulaula (Geb. A, 1. OG) an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, Moltkestraße 30, unter dem Titel „Crossing Borders – work and study worldwide“ die sechste Auslandsinformationsmesse für die TechnologieRegion Karlsruhe statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Messe mit 28 namhaften Ausstellern wird von den Career Services organisiert und informiert über die vielfältigen Möglichkeiten zu einem bildungsbezogenen Auslandsaufenthalt während der Schulzeit, zwischen Schulabschluss und Studium und während des Studiums. Sie richtet sich aber auch an andere an einem bildungsbezogenen Auslandsaufenthalt Interessierte und ist die einzige derartige Spezialmesse in der Region. Gute Konjunkturlage im baden-württembergischen Handwerk. Die Stimmungslage der Handwerksbetriebe in Baden-Württemberg ist hervorragend, hat eine Umfrage der Creditreform Karlsruhe Bliss KG ergeben. So beurteilten 68,7 Prozent der rund 400 befragten Handwerksbetriebe ihre aktuelle Geschäftslage mit „sehr gut“ oder „gut“. Im Vorjahr waren es 63,1 Prozent. Der Anteil der Handwerksfirmen, die schlechte Noten vergeben, hat sich von 2,9 auf 1,0 Prozent verkleinert. Somit ist der Saldo aus guten und schlechten Lagebeurteilungen auf plus 67,7 Punkte gestiegen (Vorjahr: plus 60,2 Punkte). Verglichen mit dem Bundesdurchschnitt schneiden die badenwürttembergischen Unternehmen sehr gut ab: Deutschlandweit sprechen 60,7 Prozent der Unternehmen von einer guten und 2,0 Prozent von einer schlechten Geschäftslage (Saldo: plus 58,7 Punkte). Studierende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben eigene Webplattform gestartet. Mit ihrer Webplattform mindslike.me haben sich fünf studierende Gründer des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zum Ziel gesetzt, Gleichgesinnte online kennenzulernen und offline zu treffen. Warum? Facebook hilft bei der Verwaltung bestehender Bekanntschaften online. mindslike.me vertieft diese Freundschaften offline und ermöglicht Gleichgesinnten Treffen im richtigen Leben. So funktioniert`s: Auf www.mindslike.me meldet man sich mithilfe seines Facebook-Accounts an. Das hat gleich zwei Vorteile: Die persönlichen Facebook-Freunde sind schon mit an Bord und man ist mit einem Klick bereits vollständig angemeldet. Nach einigen Fragen zu persönlichen Interessen erstellt man eine eigene Veranstaltung, ein „Meetup“. Dieses Meetup beschreibt man mit Stichworten etwas genauer, damit Gleichgesinnte diesen Eintrag schneller und besser finden können: Beispielsweise könnte das ein Sushiabend sein, ein Marketingstammtisch oder einfach nur ein Meetup zu einer gepflegten Partie Fußball. Das Meetup wird dann im mindslike.me – Portal gepostet. Mit der „Social Boost“-Einstellung entscheidet der User selbst, wie „social“ sein Treffen sein soll. Natürlich kann man auch an einem bereits erstellten Meetup teilnehmen – mit nur einem einzigen Klick. Weitere Infos unter www.mindslike.me.

STELLENMARKT

FOTO I DJD/BRAUEREI C. &A. VELTINS

Ausbildungsberufe in der Bierbranche

Die Betreuung der Fördertechnik ist ein wichtiger Aufgabenbereich des Mechatronikers. Region (djd/pt). Unternehmen aus Traditionsbranchen erleben gerade als Ausbildungsbetrieb eine Renaissance, weil sie für einen soliden Einstieg ins Berufsleben stehen. In der deutschen Brauindustrie sind die

797373

Chancen dementsprechend günstig, zumal innerhalb der Produktion das traditionelle Handwerk längst von Hightech in Sudhaus, Abfüllung und Logistik unterstützt wird. „Insgesamt sind in den etwa 1 300 deut-

schen Braustätten knapp 30 000 Mitarbeiter beschäftigt, inklusive der vor- und nachgelagerten Märkte dürften es etwa 150 000 sein“, sagt Ulrich Biene von der Brauerei C. & A. Veltins. Neben dem brauereitypischen Beruf des Brauers und Mälzers ist insbesondere das Berufsbild des Mechatronikers auf dem Vormarsch. In der Regel dauert die Ausbildung zum Mechatroniker dreieinhalb Jahre. Dabei lernt er die zahlreichen Berufsfacetten kennen und kümmert sich in der Brauerei an vielen Orten, wie im Flaschenkeller oder in der Verladehalle, um einen reibungslosen Ablauf. Seine Aufgaben sind ebenso vielfältig wie herausfordernd, zumal seine betriebsübergreifende Spezialistenkompetenz vor allem bei Instandsetzungsarbeiten geschätzt wird. Aber auch in der Betreuung der Fördertechnik über Ketten und Rollen findet sich ein wichtiger Aufgabenbereich. Neben dem praktischen Teil in der Brauerei erhält ein Mechatroniker zudem eine umfassende theoretische Ausbildung. Diesen theoretischen Part absolvieren die Auszubildenden etwa in einem Berufskolleg. Im ersten Ausbildungsjahr lernen sie dort unter anderem Grundlagen zur Elektronik, Metallverarbeitung und Pneumatik kennen. Später folgen Themen wie die Steuerungs- und Regelungstechnik sowie die sogenannte SPS-Programmierung für die Maschinensteuerung. Die Abschlussprüfung umfasst einen mechanischen und einen elektrischen Teil, so dass der künftige Mechatroniker angesichts seines breiten Wissens als Spezialist und Allrounder gleichermaßen geschätzt wird. Unter www.veltins.de/karriere gibt es mehr Informationen zu beruflichen Perspektiven in der Brauwirtschaft.

STELLENANGEBOTE

Girls´ Day und Boys´ Day

ab sofort. Bewerbung per Mail an karlsruhe@besitos.de

Region (bb). Am 26. April finden der Girls‘Day und der Boys‘Day statt. Jugendliche erkunden dabei geschlechteruntypische Berufe. So absolvieren Mädchen Tagespraktika in Berufen des technischen, naturwissenschaftlichen, handwerklichen oder IT-Bereichs kennen. Jungen arbeiten einen Tag in Berufen des sozialen, pflegerischen oder erzieherischen Bereichs und trainieren ihre Sozialkompetenz. Infos unter www. girls-day.de und www.boys-day.de.

872054

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden! 850459

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: Hohenwettersbach, Hagsfeld, Nordweststadt, Grünwinkel, Grünwettersbach, Waldstadt u. Mühlburg. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, Tel. 0721/578311, Fax. 0721/95759789 867427

bis 16.- / Std., freie Zeiteinteilung, selbst. Bas., Info: Tel. 01520/4797195 871710

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de 825423

Ungleiche Schulbildung Stuttgart (bb). Nach den Ergebnissen des Mikrozensus gingen im Jahr 2010 von den jungen Baden-Württembergern im Alter unter 20 Jahren insgesamt 17 Prozent auf eine Hauptschule und 32 Prozent auf eine Realschule. Mit gut 44 Prozent am häufigsten waren Jugendlichen jedoch auf einem Gymnasium zu finden. Sonstige Schulformen (dazu zählen Waldorfschulen und Sonderschulen) besuchten rund sieben Prozent der jungen Menschen im Land. Im Hinblick auf die besuchten Schulen zeigen sich allerdings zwischen den Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund deutliche Unterschiede: ohne Migrationshintergrund waren gut zwölf Prozent auf einer Hauptschule, von den Migranten mit rund 26 Prozent mehr als jeder Vierte. Jugendliche ohne Migrationshintergrund waren weitaus häufiger (knapp 49 Prozent) auf dem Gymnasium zu finden als Gleichaltrige mit Migrationshintergrund (36 Prozent). Bei Realschulen war der Besuch nahezu gleich häufig.

871741

783337

871778

20120415_BB-ETT_ 09


domus ERSCHEINT

DAS BAUEN UND WOHNEN MAGAZIN

JEDEN 3. SONNTAG IM MONAT

Ein Boulevard Baden Themenheft I 15. April 2012

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach lohnt sich für Privathaushalte trotzdem

ren verbunden sind, soll die Förderung nach alten Regeln bis 30. September gelten. Auch kleine Dachanlagen, für die bis zum 24. Februar ein Antrag auf Netzanschluss gestellt wurde, sollen bis zum 30. Juni noch nach den alten Sätzen gefördert werden. Für andere, neu errichtete Solardachanlagen gilt künftig: Kleine

Holzdielen für die Terrasse Region (epr). Bei der Verlegung neuer Holzdielen für Terrassen wird oft viel Zeit und Geld investiert. Dabei sollte man auf qualitativ hochwertige und umweltschonende Materialien achten, die nicht nur optisch etwas hermachen, sondern auch die Umwelt schützen. Das Unternehmen Dauerholz produziert haltbare und langlebige Holzdielen, die auch nach Jahren noch sicher begehbar und robust sind. Die Hölzer werden nach einem patentierten Verfahren mit Wachs getränkt. Im Gegensatz zu herkömmlichen

Holzschutzverfahren, die nur die Oberfläche des Holzes schützen, ist Dauerholz durch die Wachsbehandlung bis in den Kern hinein imprägniert. Das Unternehmen verwendet nur Holz aus heimischer Forstwirtschaft: Kiefern aus der Lüneburger Heide werden so zu sehr haltbaren Terrassendielen. Die Verwendung von Dauerholz ist eine umweltfreundliche Alternative zum Hartholz aus den Tropen. Das Holz ist zudem splitterarm, rutschfest und garantiert 15 Jahre lang dauerhaft haltbar. Mehr unter www.dauerholz.de.

Dachanlagen erhalten nur noch 80 Prozent des Stroms über das EEG vergütet, mittelgroße Anlagen 90 Prozent. Die restlichen 20 beziehungsweise zehn Prozent der erzeugten Solarstrommenge können entweder selbst verbraucht und direkt vermarktet werden. Die verminderten Vergütungssätze orientieren sich an den enormen

Preissenkungen bei den Anlagen. So möchte der Gesetzgeber den Eigenverbrauch erzwingen. Privathaushalte haben künftig zwei Zähler im Keller: ein Zähler, der die Erzeugung der Anlage misst sowie einen Einspeisezähler, der den Überschuss misst, der ins Netz eingespeist wird. Die Bundesregierung hat das

Ziel, den jährlichen Zubau möglichst auf 3 500 Megawatt zu begrenzen. Wird diese Marke innerhalb eines Jahres erreicht, greift der sogenannte „atmende Deckel“ und die Vergütungen sinken gestaffelt nach einem im EEG vorgegebenen Schema. Damit wird die nach dem geltenden EEG zum 1. Juli vorgesehene

Absenkung von 15 Prozent vorgezogen und darüber hinaus die Vergütung um rund ein bis drei Cent/kWh zusätzlich abgesenkt. Dies ist notwendig, um die bestehende Überförderung abzubauen. Seit Ende 2010 bis Anfang 2012 sind die Kosten für die Photovoltaik-Systeme um mehr 30 Prozent gefallen.

Karlsruhe (bb). Gut geplant + richtig beraten + kostenlos – von Huber treppendesign & mehr dürfen Kunden mehr erwarten als exquisite Treppen. So kann kostenlos der Planungsservice im Haus der Treppe in Anspruch genommen werden. Hier gibt es eine der schönsten Ausstellungen der Region mit der kompletten Treppenkollektionen und ausführlicher Beratung. Die Ausstellung bietet zudem eine Vielzahl an Inspirationen und Ideen. Das kompetente Planungsteam berät „hautnah am Produkt“. Die

Wahl des Grundrisses beeinflusst die Maße des Treppenraumes und dessen Gestaltungsmöglichkeiten – kreisförmige Grundrisse sind eine echte Empfehlung, wenn nicht der verfügbare Raum sondern die Gestaltung maßgebend ist. Welchen Treppengrundriss, welche Kollektion, welches Holz und welche Geländervariante geplant wird, entscheidet der Kunde! Klassisch, elegant und stilvoll, in anspruchsvoller Detail verliebter Ausführung – Treppen die nach Jahren ihren Charme behalten.

Für einen durchschnittlichen Haushalt ist ein Eigenverbrauchsanteil von 20 Prozent realistisch und lohnt sich bereits jetzt. Der Anlagenbetreiber spart die Kosten für den Haushaltsstrompreis in Höhe von 23 Cent/ kWh, das ist attraktiver als die EEG-Vergütung in Höhe von 19,5 Cent/kWh.

Bauen auf Schwedisch

Planlos? Nicht mit uns!

FOTO I BB

Karlsruhe (anb/bb). Nach der im März beschlossenen Neuerung zum Gesetz für erneuerbare Energien, kurz EEG, werden die Photovoltaik-Vergütungen nochmals gekürzt. Je nach Anlagentyp verringerte sich die Vergütung bereits zum 1. April um 20 bis 30 Prozent. Für große Freiflächenanlagen, die mit aufwendigen Planungsverfah-

FOTO I STEFAN GÖTHERT / PIXELIO.DE

FOTO I STEFAN GÖTHERT / PIXELIO.DE

Senkung der Einspeisevergütungen 2012

Region (djd/pt). Das klassische Schwedenhaus sieht man auch hierzulande immer häufiger. Doch die schwedische Bauweise erinnert schon lange nicht mehr nur an die rot-weißen Holzhäuser aus den Kinderbüchern von Astrid Lindgren. Eine offene Bauweise mit Pultdach, hohen Decken und lichtdurchfluteten Räumen zeichnet die moderne Architektur „made in Sweden“ aus. Dass das Schwedenhaus immer beliebter wird, liegt vor allem an seiner Umweltfreundlichkeit: Als nachwachsender Rohstoff punk-

tet Holz als Baumaterial mit zahlreichen Vorteilen. Ein Baum entzieht während seines Wachstums der Atmosphäre ähnlich viel CO2 wie bei der Holzverarbeitung freigesetzt wird. Gleichzeitig verfügt das Material über eine hervorragende Ökobilanz und überzeugt durch seine bauphysikalischen Eigenschaften. So kommt man im Vergleich zu anderen Baustoffen mit weit weniger Dämmmaterial aus, um zum Beispiel Niedrigenergiestandard zu erreichen. Aber auch das Wohnklima profitiert vom natürlichen Baustoff.

!"11$0*$)34,’$, $&* "-/1 !-%)’.#( .2%+#$’#,,

#,+

%"=&6+"(: 7"0-&6&0 858197

)+ / $0%"(0$,# 870076

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK

 5

s Û\îj'Õ s Ût˚¬'ŒŒ s `'©Õñ‚à' Iî\Œ˛à‘à

2+67"0-&6=0*7:&#+0-.

1$ )3 .

--&

ÛÛ'¬˚'˛ł'Õ U'` þÿ s ŽŸþè” *\¬¬Ûà\~à˝Kt˚\î'Õ¬˚'˛ł ˛¬‚½hÕ½˚ÕÛ\¬˛'Õî¬`Ûà't˚¬˛ØÅ~'

!&/4$ ? 8< ;3,13 8; ’)

>>>462+67"0-&6=0*7:&#+0-.4%&

866141

,O?L:+OE +% !%+1 +/1 .%+( & (3. ).% %./1% #2,1)"2-’ "+H %P-:2AHRHL2@ ,O?L:+OE ,D/ 0+H =PA8HL2 ’GC0O>L +OH 02@ $+OH ,O?L:+OE. =OA8 <@ ‡OHH2:2A/ =OA8 <A H2<A2A *CGSP82A OA0 =OA8 <@ ’G2<HF &2GA2A (<2 0<2 A2O2 #G2<:2<L 02G %P-:2AE?+AOA8 >2AA2AF 2HO-:2A (<2 OAH 4 0<2 (E2S<+?<HL2A 5PG 0<2 A2O2 %P-:2A+G-:<L2>LOGF

$O@,C?0LHLG+92 NJ I6MM7 (LG+O,2A:+G0L;!CAQ2<?2G )2?F TIT3N MBBBF QQQF5G+A>H;HLO0<CF02

U'Õ~'ÕÛàÕÅ Žè ŸŽþ㟠:\ÕŒÛÕî˚' M'ŒÅ ÂÿŸèþÄ µã èþ þÿ 1\õ µã èþ þfi òòòÅؽ'`'Œ'Å~' ˛¬‚½hؽ'`'Œ'Å~' 866137

848211

20120415_BB-ETT_ 10


! #"

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang

I 11

Wischen, TĂźr zu und ade! Rechte und Pflichten von Mietern

FOTO I FOTO: DJD/THX/ERGO DIREKTVERS

FOTO I BB

Die individuelle Wunschtreppe

Experten gaben Rat Region (djd/pt). Ein Umzug in eine neue Wohnung kann an den Nerven zehren. Planung, BehÜrdengänge und der Umzug selbst kosten Zeit und natßrlich auch Geld. Auch Schäden bleiben dabei oft nicht aus, sodass ein Wohnungswechsel oftmals auch mit Streit verbunden ist. Was niemand in dieser Situation gebrauchen kann, sind Diskussionen mit dem Vermieter der alten Wohnung, aus der man jetzt nur noch schnell hinaus will. Doch tatsächlich ist der Auszug der häufigste Anlass fßr Konflikte zwischen Mieter und Vermieter. Konkret verursacht kein Thema so viele Rechtsstreitigkeiten wie die Frage der

SchĂśnheitsreparaturen. Mittlerweile wurden viele Klauseln, die dem Mieter eine Renovierung beim Auszug, ohne RĂźcksicht auf den Zustand der Wohnung oder die letzte Renovierung, aufbĂźrden, fĂźr unwirksam erklärt. Ă&#x153;ber die konkreten Rechte, die sich aus der neuen Rechtssprechung ergeben, ging es auch bei vielen Fragen an die djd-Experten Harald Schäfer, Fachanwalt fĂźr Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Notar, Matthias Walther, Experte fĂźr Sachversicherungen bei den Ergo Direkt Versicherungen und Ulrich Ropertz, Deutscher Mieterbund. Die Miete ist in fast allen Familien der grĂśĂ&#x;te regelmäĂ&#x;ige Ausgabeposten. Viele Anrufer woll-

ten wissen, wie hoch eine MieterhĂśhung ausfallen darf. Dazu Fachanwalt Schäfer: â&#x20AC;&#x17E;Die Miete darf innerhalb von drei Jahren um 20 Prozent erhĂśht werden, falls dadurch die ortsĂźbliche Vergleichsmiete, ersichtlich etwa aus dem Mietspiegel, nicht Ăźberschritten wird.â&#x20AC;&#x153; Einem Anrufer wurde wegen Eigenbedarfs gekĂźndigt, angeblich will die Tochter des Vermieters einziehen. Schäfer: â&#x20AC;&#x17E;Wenn der Eigenbedarf besteht, muss der Mieter ausziehen und bekommt keine Umzugsbeihilfe.â&#x20AC;&#x153; Falls allerdings Zweifel bestĂźnden, mĂźsse der Vermieter gegebenenfalls in einem Prozess beweisen, dass die Tochter tatsächlich einziehen will. Nach Ansicht von Ropertz dĂźrften in drei Vierteln aller

Mietverträge unwirksame Klauseln existieren. Beispiel: Sind die Renovierungsfristen bei Beendigung des Mietverhältnisses noch nicht abgelaufen und ist die Wohnung auch nicht ĂźbermäĂ&#x;ig abgewohnt, so muss der Mieter auch dann nicht renovieren, wenn im Mietvertrag eine Endrenovierungsklausel vereinbart wurde. Der BGH hat aber entschieden, dass durch Allgemeine Geschäftsbedingungen im Mietvertrag vereinbarte Klauseln, die den Mieter zur laufenden Renovierung und zusätzlich zu einer Endrenovierung verpflichten, unwirksam sind. Schäfer konnte deshalb einen Anrufer, der nach anderthalb Jahren aus der Mietwohnung ausziehen will und nun bei Auszug renovieren soll,

beruhigen: â&#x20AC;&#x17E;Sie mĂźssen nicht renovieren, denn in Formularmietverträgen sind diese Klauseln zur Auszugsrenovierung unwirksam.â&#x20AC;&#x153; Neben den SchĂśnheitsreparaturen beim Auszug war der Umzug selbst ein Thema, das viele Anrufer beschäftigte. Haften beispielsweise studentische Hilfskräfte, die man beim Umzug beschäftigt, fĂźr etwaige Schäden am Mobiliar? Schäfer: â&#x20AC;&#x17E;Eine Haftung liegt nur bei grober Fahrlässigkeit und bei Vorsatz dem Auftraggeber gegenĂźber vor.â&#x20AC;&#x153; Auch Freunde oder Bekannte, die bei einem Umzug helfen, mĂźssen im Normalfall nicht haften, wenn sie versehentlich etwas beschädigen.

Karlsruhe (bb). Wenn solide Handwerkskunst au15. Jahrgangf moderne Planung und Technik trifft und in einer kompetenten Beratung ihren Anfang findet, wird daraus Leidenschaft fĂźr den Treppenbau. Die Firma Frammelsberger, mit Hauptsitz in Oberkirch und einer attraktiven Ausstellung in KarlsruheHagsfeld, hat sich diese Philosophie zu Eigen gemacht. Doch jede Treppe, von der Bolzentreppe bis zur Kragstufentreppe, beginnt bei Frammelsberger mit einer kompetenten Beratung und wird mittels moderner CAD-Planung nach Kundenwunsch konstruiert. In der

Fertigung treffen innovative CNCTechnik und solide Handwerkskunst aufeinander, die zusammen mit der Beratung ein sicherer Garant fßr die fachmännische Umsetzung sind. Grundsätzlich sind alle Treppenformen, ob gerade, gewendelt oder als Variante mit Zwischenpodest realisierbar. Aus der unerschÜpflichen Vielfalt an GestaltungsmÜglichkeiten, die aus edlen HÜlzern in Kombination mit Stahl, Edelstahl und Glas besteht, entsteht die individuelle Wunschtreppe, die nicht nur der Weg nach oben ist, sondern auch das persÜnliche Ambiente des Hauses prägt.

Anti-Aging fĂźrs Hausgesicht Region (djd/pt). Kleider machen Leute â&#x20AC;&#x201C; und Fassaden machen Häuser. Die ansprechende Optik der GebäudehĂźlle gilt als Visitenkarte des Eigenheims, die vielen Witterungs- und UmwelteinflĂźssen standhalten muss. Der Zahn der Zeit macht allerdings auch vor der AuĂ&#x;enhaut des Hauses nicht halt. Doch bevor Hausbesitzer konkrete Pläne fĂźr eine Erneuerung des Schutzmantels des Gebäudes machen, sollten sie zunächst die Ursache der Rissbildung genau abklären. Fachleute unterscheiden gravie-

rende bauwerksbedingte Risse von putzbedingten Rissen, die nur in der sogenannten Putzschale vorkommen und häufig eine Breite von unter 0,2 Millimetern aufweisen. Sie sollten vor einem Neuanstrich der Fassade beseitigt werden. Dafßr eignen sich besonders pastÜse Putze, die eine erstaunliche mechanische Widerstandsfähigkeit zeigen. Selbst starker Hagelschlag kann ihnen nichts anhaben. Die Putze kÜnnen in Rissbereichen flächig aufgetragen und nachgebessert werden.

{HgqdLdchdmadqâ&#x20AC;&#x2DC;sdqhmâ&#x20AC;&#x2122;HGJ.AUC@(

Bkâ&#x20AC;&#x2DC;tchâ&#x20AC;&#x2DC;JĂ&#x201C;rsmdq 57 %*7584 A8. %*,3/691/8+*A +"%, - "*

5E&$*")

eĂ­qcâ&#x20AC;&#x2DC;rFdahds9Dsskhmfdm+Jâ&#x20AC;&#x2DC;qkraâ&#x20AC;&#x2DC;c+ Vâ&#x20AC;&#x2DC;kcaqnmm Rbgvdqotmjs9Qdbgsrâ&#x20AC;&#x2DC;mvĂ&#x201C;ksd+ Rsdtdqadqâ&#x20AC;&#x2DC;sdq+ Hllnahkhdmlâ&#x20AC;&#x2DC;qjs

866893

KtË&#x161;Ĺ&#x201A;'Ë&#x203A;´'ÂŹ KË&#x203A;' 4Ë&#x161;Ă&#x2022;' Ĺ&#x2019;Ă ' ÂŹË&#x203A;tË&#x161;Ă  Ă&#x2022;\ĂŽĂ&#x203A;Âś

â&#x20AC;&#x2122;\~'ò\ÂŹÂŹ'ÂŹ Ă&#x2022;'Š\Ă&#x2022;Ë&#x203A;'Ă&#x2022;'ÂŹ Ă&#x203A;Ă \Ă Ă  \ĂŽĂ&#x203A;Ă \ĂŽĂ&#x203A;tË&#x161;'ÂŹĂ&#x2026; 0*,$#,

$=/â&#x20AC;&#x2122;(>+2:+6*+ 3+9â&#x20AC;&#x2122;52:)0+ +=+99â&#x20AC;&#x2122;=5â&#x20AC;&#x2122;=:34+2*=6.

)!$$#,

flĹ&#x201A;\tË&#x161; s â&#x20AC;&#x2122;'Ă&#x203A;tË&#x161;Ë&#x203A;tË&#x161;Ă ĂŽÂŹ` ܽ â&#x20AC;&#x2122;\~'ò\ÂŹÂŹ'ÂŹ ĂŽÂŹ~ *ĂŽĂ&#x203A;tË&#x161;Ă \Ă&#x203A;Ă&#x203A;'ÂŹ >'ĂŽÂś

ĂŽĂ&#x203A; Ĺ&#x2019;Ă fl

26<+.92+9<+9 "+9â&#x20AC;&#x2122;5231 +26:<â&#x20AC;&#x2122;=(-24<+9 (2: @= ,,8 %293=6.:.9â&#x20AC;&#x2122;* 26 &=:â&#x20AC;&#x2122;55+61 â&#x20AC;&#x2122;9(+2< 52< *+5 9â&#x20AC;&#x2122;=607-+9 !6:<2<=< +6<>2)3+4<

!#& $"%)â&#x20AC;&#x2122;( +$*!+â&#x20AC;&#x2122;$+$) ,.!.. !/,.!/,"%$)

9'àÚà \ÂŹĂ&#x2022;ĂŽâ&#x20AC;&#x161;'ÂŹz

M'Ĺ&#x2019;z ÿŸèÞË?Âľâ&#x20AC;?â&#x20AC;?Þ¾ÿË?Ăžâ&#x20AC;°

111+ ".#!$)&â&#x20AC;&#x2122;%â&#x20AC;&#x2122;,(-,/$#+"#

#â&#x20AC;&#x2122;*+ 26 +95â&#x20AC;&#x2122;6?

Sdkdenm/610.8227/1,07 Eâ&#x20AC;&#x2DC;w /610.8227/1,8807 Lnahk /040.05122101

$#$#! "

bjâ&#x20AC;&#x2DC;drsmdq?qndrdq,oqdrrd-cd

    

847067

UË&#x203A;Ă&#x2022; Ă&#x203A;Ë&#x203A;ÂŹ~ ~Ë&#x203A;' KŠ'ĂšË&#x203A;\Ĺ&#x2019;Ë&#x203A;Ă&#x203A;Ă 'ÂŹ Ë&#x203A;Ĺ&#x201A; â&#x20AC;&#x2122;\~Ă&#x2026;

s HĂŽÂŹĂ&#x2DC;Ă ĂŽ'Ĺ&#x2019;Ĺ&#x2019;' J'Š\Ă&#x2022;\Ă ĂŽĂ&#x2022; ܽ +Ĺ&#x201A;\Ë&#x203A;Ĺ&#x2019;Ĺ&#x2019;'Ë? ĂŽÂŹ~ tĂ&#x2022;ĹĄĹ&#x2019;Ă&#x203A;tË&#x161;â&#x20AC;&#x2DC;~'ÂŹ s ĂŽâ&#x20AC;&#x161;Š½Ĺ&#x2019;Ë&#x203A;'Ă&#x2022;'ÂŹ ܽ tĂ&#x2022;ĹĄĹ&#x2019;j\~'ò\ÂŹÂŹ'ÂŹ s +Ë&#x203A;ÂŹjĂ&#x2022;Ë&#x203A;ÂŹ`'ÂŹ ܽ JĂŽĂ Ă&#x203A;tË&#x161;Ë&#x161;'Ĺ&#x201A;Ĺ&#x201A;ĂŽÂŹ` Ë&#x203A;ÂŹ â&#x20AC;&#x2122;\~'ò\ÂŹÂŹ'ÂŹĂĄ*ĂŽĂ&#x203A;tË&#x161;Ă \Ă&#x203A;Ă&#x203A;'ÂŹ

869262

BOULEVARD BADEN BEI

           

$*â&#x20AC;&#x2122; â&#x20AC;&#x2122;(%)" 7 081 ;8A 01;

!â&#x20AC;&#x2122;$! !% (#! %!*! )â&#x20AC;&#x2122;!&&!%+!$)!%/

<54  O91 *=EBDL.7EN?;; -29 , O91 Q*L-1D7*3I

www.studivz.net/boulevardbaden

#18<?A.B/4:A1>

{HgqdLdchdmadqâ&#x20AC;&#x2DC;sdqhm

DDD=6.>9=01

eĂ­qcâ&#x20AC;&#x2DC;rFdahds9FqĂ­mvhmjdk+Nadqqdts+ Qgdhmrsdssdm

)+/; =C # &%4â&#x20AC;&#x2122;?A.59< 58 !/A?<,36*8. 4 7/3; $819<-

Aqhssâ&#x20AC;&#x2DC;Fnssadqf 821679

)8066047 ..099528097 $2109;=307 %- $*=/7*LE8 7*D<1 -19 # "!# # ?/1D <?/1D=1E <-91=I1 -19 # %!# !$ # -19 "* !â&#x20AC;&#x2122; ID1BB1=/1E96= + <17D 39=/1= &91 *;;1E 3MD #7D E.7@=1E )L7*LE1 â&#x20AC;&#x2122;1DID*L1= &91 *L3 L=E1D1 !D3*7DL=6 L=/ =LIQ1= &91 /91 61EI*;I1D9E.71 "*.7-1D*IL=6C

$*â&#x20AC;&#x2122; 7 !"* (.>9A3C6>1>2

&91 E9=/ 71DQ;9.7 19=61;*/1=C (9D 3D1L1= L=E *L3 &91C

!&" A;;?,33A5/ 41? #)/,:B,:2)A.* <=8@@ "):3;:A0,+ 0)#â&#x20AC;&#x2122;1150!(# &%" #*#$,+ .82 7-/ 6 %& &- 38

"* !â&#x20AC;&#x2122; ID1BB1=/1E96= + <17D 6<-7

:=@4</5?52/; %*?*692

33/,4,15, %..5A5/;C,1?,5* $79 - :9 8D9DD - 869DD+ â&#x20AC;&#x2122;)9 8D9DD - 8=9DD (0:

:/$ /)%"075(<%4 .,7 4%,5%/ :/7%4# *!4-3$% 0$%4 )%";*4%/+ â&#x20AC;&#x2122;4%, :/7%4 1=&==2 9 &= 98 983

:;19=?-1D31;/ A  FGAJ4 :*D;EDL71  <?-9; RAFK 8 K2 54 4>4 I1; RFKA 8 A4 AR 5JA  3*P RFKA 8 >4 AJ 45> O1- OOOC7L-1D8ID1BB1C/1  18<*9; 9=3?,7L-1D8ID1BB1C/1 871606

A8./<B/5? A<<?/66A82/80

871701

Sdkdenm/610.8227/1,/1 Eâ&#x20AC;&#x2DC;w /610.8227/1,8825 Lnahk /060.8628564

afnssadqf?qndrdq,oqdrrd-cd 867685

20120415_BB-ETT_ 11


12 I AUTOMARKT

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

AUTOTELEGRAMM Ab 26. Juni verlieren Kindereinträge im Reisepass der Eltern ihre Gültigkeit. Sie berechtigen das eingetragene Kind nicht mehr dazu, die Grenze zu übertreten. Die Neuregelung gilt auch im EU-Ausland, wo freie Einreise besteht. Kinder sind folglich ab dem Stichtag von Geburt an überall förmlich verpflichtet, sich auf Verlangen mit einem gültigen eigenen Dokument auszuweisen. 845768

787920

I Autotest der Woche

AUTOSPLITTER

Citroën DS5 – Nur fliegen ist schöner

BMW Group: März-Zahlen bedeuten neues Allzeithoch. Mit mehr verkauften Autos als jemals zuvor in einem Monat hat die BMW Group den März abgeschlossen. Insgesamt konnte das Unternehmen 185 728 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ausliefern, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Plus von zwölf Prozent entspricht. Auch der bisherige Absatz-Rekord aus dem Juni 2011 von 165 855 verkauften Fahrzeugen wurde geknackt.

Köln (bb). Nur fliegen ist schöner, so lautete einmal der berühmte Werbespruch für den Opel GT Ende der 1960er Jahre. Zumindest was das Interieur angeht, passt er nun wieder – auf den neuesten Citroën. Die mächtige Mittelkonsole, das abgeflachte Lenkrad, die beiden Panoramafenster über den Vordersitzen und vor allem die Schaltereinheit im Dachhimmel sorgen beinahe für echtes Flugzeug-Cockpit-Feeling im DS5. Er ist zudem das erste Fahrzeug der Marke mit dem Hybrid4-Konzept von PSA. FOTO I CITROËN/AUTO-REPORTER.NET

Ein mächtiger Karosseriekörper trifft beim DS5 auf ein schmales Fensterband. Besonders auffällig ist die Chromspange, die sich von den vorderen Scheinwerfern bis hinter die A-Säule erstreckt und der Linie von Motorhaube und Windschutzscheibe folgt. Die von den Designern „Säbel“ genannte Charakterlinie harmoniert mit einer weiteren großen Chromspange unterhalb der Türen. Das abfallende Dach schränkt die Kopffreiheit im Fond allerdings ein wenig ein. Auch die Sicht nach vorne muss sich dem Diktat des Designs beugen: Der Fahrer kann von seinem Platz aus nur erahnen, wo der DS5 anfängt. Die 224 Euro für die vordere Einparkhilfe sollten da gleich mit ins Kalkül gezogen werden.. Dem Äußeren steht das Innere nur wenig nach. Das extrem früh unten abgeflachte Lenkrad greift das Flugzeugmotiv auf und erinnert an die

Volkswagen Pkw knackt 1,3-Millionen-Absatzmarke zum Jahresstart. In den ersten drei Monaten dieses Jahres konnte die Marke Volkswagen Pkw ihre Auslieferungen deutlich steigern. Erstmals wurden in einem ersten Quartal 1,36 (Januar bis März 2011: 1,23 Millionen; plus 10,5 Prozent) Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Ein Auslieferungsrekord wurde auch im Einzelmonat März verbucht: 536 600 (468 100/plus 14,6 Prozent) Fahrzeuge gingen an Kunden. Damit sind zum ersten Mal in einem Einzelmonat mehr als eine halbe Million Fahrzeuge ausgeliefert worden.

Form eines Steuerknüppels. Dazu passen die drei großen zentralen und überschirmten Instrumenteinheiten mit eckig eingefasstem Tachometer in der Mitte und zwei annähernd viertelkreisförmigen Anzeigefeldern links und rechts. Der DS5 ist der vorläufige Höhepunkt der vor zwei Jahren geschaffenen neuen Modelllinie. Anders als DS3 und DS4 von C3 und C4 ist der DS5 jedoch nicht vom C5 abgeleitet, sondern basiert auf der kompakten Plattform 2 von PSA. Das verhindert auch, dass das neue Modell mit dem hydropneumatischen Fahrwerk ausgestattet werden kann.

Stattdessen findet der Fahrer eine für die französische Marke ungewöhnlich straff abgestimmte Federung vor, die dennoch ausreichend komfortabel ist. Dazu kommt eine sehr direkt agierende Lenkung Das Besondere: zu den üblichen Motoren gesellt sich beim DS5 erstmals ein Hybrid4-Diesel hinzu. Der Hybrid4, der ab 37 540 Euro zu haben ist, hat den 163-PS-Diesel unter der Haube sowie einen 27 PS / 37 kW starken Elektromotor an der Hinterachse. Er ist mit dem elektronisch gesteuerten Schaltgetriebe EGS6 ausgestattet, das für seine langen Schaltpausen bekannt ist. Da-

von ist in diesem Fall aber fast nichts mehr zu spüren, denn der Elektromotor überbrückt sie überraschend gut. Auch ansonsten weiß die Hybridlösung im Citroën zu überzeugen. Der DS5 lässt sich erstaunlich oft in der Stadt rein elektrisch fahren. Bis zu fünf Kilometer sollen bei optimalen Bedingungen möglich sein. Damit ist bereits auch die Vorarbeit für eine Plug-in-Lösung mit von außen aufladbarer Batterie geleistet. Einziges Manko des dank achsenweise getrennter Motoren auch mit Allrad fahrbaren DS5-Hybrid ist das um rund 140 Liter geschmälerte Kofferraumvolumen.

Platz für sieben Leuten

Spritsparen mit Neuwagen

Region (bb). Renaults KangooFamilie bekommt Zuwachs: Der neue Grand Kangoo bietet bis zu sieben Personen Platz. Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Sitzlandschaft den gewünschten Transportanforderungen anpassen. Damit das zügig und ohne großen Aufwand möglich ist, haben die Franzosen das Fahrzeug mit einer geteilt umlegbaren Sitzbank in der zweiten Reihe und mit zwei komfortablen, in der Länge verschiebbaren Einzelsitzen in der dritten Reihe ausge-

Region (bb). Die scheinbar nach oben offene Preisspirale an den Tankstellen bereitet den Autofahrern zunehmend Kopfschmerzen. Unterschiedliche Konzepte reichen vom Spritspartraining über Mitfahrgelegenheiten bis hin zum Tipp, das Auto, wenn möglich, stehen zu lassen. Die großen Automobilhersteller rüsten ihre Fahrzeuge mit neuesten Technologien aus, die diese immer verbrauchsärmer machen. Neuwagen von heute geben sich pro 100 Kilometer Fahrstrecke mit durchschnittlich zwei Liter

rüstet und die Lehne des Beifahrersitzes umklappbar gestaltet. Je nach Sitzkonfiguration stehen in dem Renault Grand Kangoo bis zu 4,6 Kubikmeter Laderaum zur Verfügung. In siebensitziger Konfiguration fasst das Ladeabteil des Grand Kangoo bis zu 400 Liter. Angetrieben wird der Kombivan exklusiv vom dCi 110 Turbodiesel mit 80 kW/110 PS (Verbrauch: 5,5 l/100 km, Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h). Der Preis für das neue Modell beträgt 20 190 Euro.

Kraftstoff weniger zufrieden, als es noch zwei Generationen ältere Modelle taten. In dem Zusammenhang ermutigt auch Matthias Wissman, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, die Autofahrer, sich nach Möglichkeit für moderne und verbrauchsarme Fahrzeuge zu entscheiden. So würden aktuell von den deutschen Konzernmarken bereits mehr als 400 Modelle und Modellvarianten mit einem Kraftstoffverbrauch von etwa fünf Litern pro 100 Kilometer angeboten.

CITROEN DS5 HYBRID4 Motor: 4-Zylinder Diesel/Hybrid Hubraum: 1997 ccm Leistung: 120 kW/163 PS Leergewicht: 1735 kg Zuladung: 530 kg 0-100 km/h: 8,6 s Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h Verbrauch: 3,8 L/100 km kombiniert Co2-Emmision: 99 g/km kombiniert Grundpreis Euro:

37.540

FOTO I A.T.U/AUTO-REPORTER.NET

Das Auto fit fürs Frühjahr machen

Eine gründliche Rundum-Pflege lässt den Winter und seine Spuren vergessen. Region (bb). Der Winter ist vorbei, doch gewissermaßen als letzten Gruß an die Autofahrer hinterlässt er vom Streusalz angegriffene Bremsen, stumpfen Lack und verschmutze Felgen. Nun ist es an der Zeit, dem Auto eine umfangreiche Frühjahrskur zu gönnen. Sommerreifen aufziehen. Die Tagestemperaturen sind fast überall in Deutschland bereits im zweistelligen Bereich. Winterreifen gehören nun ins Reifenlager oder auf den Felgenbaum. Die Vorteile von Sommerreifen in der warmen und milden Zeit des

Jahres sind ein kürzerer Bremsweg, bessere Haftung, geringere Abnutzung, niedrigerer Kraftstoffverbrauch und höherer Fahrkomfort. Fahrzeug waschen. Streusalz ist besonders angriffslustig. Wichtig ist jetzt eine intensive Unterbodenwäsche. Und: Die Fugen von Motorhaube und Kofferraumklappe, Türschwellen und Gummidichtungen nicht vergessen! Lack pflegen. Nach der Außenwäsche erhält der stumpfe Lack neuen Glanz. Dazu nutzt man am besten hochwertige Lackkonservierer mit natürlichem

Wachs, die einfach in der Handhabung sind und die Außenhaut des Fahrzeugs gegen Verwitterung und Alterung versiegeln. Kleinere Schäden durch Steinschläge lassen sich mit einem Lackstift ausbessern. Durchsicht schaffen. Blendund Schmierfilme auf der Frontscheibe können ein unkalkulierbares Risiko darstellen. Ideal nach dem Winter: Ein spezieller Autoglasreiniger, der mühelos und ohne Schlieren Silikone, Öle und Ruß entfernt. Auch sollten die Wischerblätter überprüft werden. Ein hochwertiges Scheibenreinigungsmittel entfernt zuverlässig alle hartnäckigen Verschmutzungen und verhindert das Verstopfen der Düsen an der Scheibenwaschanlage. Flüssigkeiten checken. Bei Bedarf Motoröl und Kühlflüssigkeit nachfüllen. Wer dies einem Fachmann überlassen möchte, kann den Frühjahrs-Check von Werkstätten in Anspruch nehmen. Dieser umfasst darüber hinaus die Überprüfung von Lichtmaschine, Batterie, Radaufhängung, Keilriemen, Abgasanlage, Bremsen, Reifen und Beleuchtung.

Audi mit erfolgreichstem Quartal der Unternehmensgeschichte. Erst vor wenigen Tagen konnte Audi sein bislang bestes Quartal auf dem chinesischen Markt vermelden, jetzt reicht der Ingolstädter Autobauer ein weltweites Quartalsergebnis nach, das sich sehen lassen kann. Mit mehr als 346 000 Auslieferungen weltweit, ein Plus von 10,8 Prozent, sind es die besten drei Monate der Unternehmensgeschichte. Toyota erholt sich von Imageschaden. Der japanische Autobauer Toyota, im vergangenen Jahr stark gebeutelt durch Millionenrückrufe, hat sich von seinem Imageschaden offenbar erholt. Der japanische Hersteller steht bei 26,3 Prozent der Deutschen für Qualität und Zuverlässigkeit, nachdem der Zuspruch der Bevölkerung im vergangenen Jahr nach den Rückrufaktionen auf 21,4 Prozent gesunken war. Geely steckt Milliarden in Volvo. Der chinesische Volvo-Neueigentümer Geely versteht offenbar nicht nur das Geschäft, sondern weiß auch zu schätzen, was er mit der schwedischen Premiummarke erworben hat. Denn jetzt will er kräftig in den Autohersteller investieren. Das kündigte Li Shufu, Präsident und Mehrheitseigner der Zhejiang Geely Holdings Group, an. (auto-reporter.net)

VERKAUF

ANKAUF

HONDA

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich)

Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

847852

ANKAUF Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei) FA 856810

vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104 859233

KFZ-ZUBEHÖR

850546

OPEL

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230

Neu und ungebraucht für 50.Tel. 07249/913664

841509

853035

1600 ccm, EZ 04/01, TÜV neu, 160 Tkm, grüne Umweltplakette, Farbe: blau, Radio/CD, Alu-Felgen, Winterkompletträder, guter Zustand, VHB 2.500.-, Tel. 0176/96833481

Auch mit Mängeln! Mobil: Tel. 0151/50725831

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original für Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399

871670

871303

ANKAUF

840913 819195

Auch mit Mängeln! Barzahlung. Mobil: 0151 - 507 25 831

Die neue Lust am Autokauf

GM öffnet den Konzernbaukasten – auch für Opel. Es tut sich was bei Opel beziehungsweise General Motors (GM). Im Rahmen der neuen Kostensenkungspläne im Hause Opel werden erste Maßnahmen bekannt. So könnten die Rüsselsheimer künftig vom Konzernbaukasten und dem Einsatz von Gleichteilen profitieren, wie „auto motor und sport“ aus Unternehmenskreisen erfuhr. Beispielhaft werden dafür Bremssysteme oder Sitzkonstruktionen genannt.

872046

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

175 / 65 R 14 82, T 7 mm, 5000 Km ohne Felgen, 100.Tel. 0176/38357695 871677

812759

Privater Automarkt Bitte veröffentlichen Sie folgende Anzeige am

Region (bb). Allein im März wurden 339 123 Pkw neu zugelassen; im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 3,4 Prozent. Die Zwischenbilanz des KBA nach dem ersten Quartal dieses Jahres weist mit 773 636 Neuwagen einen leichten Zuwachs von 1,3 Prozent aus. 38,4 Prozent der Pkw wurden privat zugelassen. Fast zwei Drittel (62,8 Prozent) der Neuzulassungen waren Fahrzeuge deutscher Automobilhersteller.

Kfz-Verkauf

Kfz-Zubehör

Motorräder/Mopeds

Wohnmobile/-wagen

1. 2. 3.

€ 4,50

4.

€ 5,50

5.

€ 6,50

6.

€ 7,50

7.

€ 8,50

8.

€ 9,50

Satzzeichen und Wortzwischenräume zählen als Buchstabe. Die erste Zeile wird fett gedruckt.

Renault-Nissan baut in Russland Region (bb). Die Renault-Nissan Allianz und der größte russische Automobilhersteller AwtoWAS haben am Standort Togliatti eine neue Fertigungslinie mit einer Kapazität von 350 000 Fahrzeugen pro Jahr eingerichtet, die in dieser Woche vom russischen Präsidenten Wladimir Putin offiziell eröffnet wurde. In den 250 000 Quadratmeter großen Werkskomplex investierten die Unternehmen 400 Millionen Euro.

Jedes weitere Wort in Fettdruck kostet € 1,- Aufpreis. mit Rahmen € 3,- Aufpreis grau hinterlegt € 5,- Aufpreis rot hinterlegt € 7,- Aufpreis blau hinterlegt € 7,- Aufpreis gelb hinterlegt € 7,- Aufpreis Privatanzeige mit Bild (max. 42 x 42 mm) € 10,- Aufpreis Chiffre-Zustellung € 6,- Chiffre-Abholung € 3,Mindestumfang 3 Zeilen. Preise inkl. MwSt. Die o.g. Preise gelten für private Kleinanzeigen. Für gewerbliche Fließtextanzeigen wenden Sie sich bitte an die unten genannte Hotline. Konto-Nr.

BLZ

Institut

Röser Presse GmbH Fritz-Erler-Str. 23 76133 Karlsruhe www.boulevard-baden.de

Name, Vorname

Unsere kostenlose Hotline für private Kleinanzeigen 0800 9 33 80 20 Fax (07 21) 93 38 02 - 30 oder unter kleinanzeigen@boulevard-baden.de Anzeigenschluß ist Freitag, 12:00 Uhr

Straße

PLZ, Ort

Telefon

Datum, Unterschrift

E-Mail Die Haftung für Folgen aus den Insertionen liegt beim Unterzeichner. Der Verlag übernimmt keine Haftung bei Schreibfehlern. 20120415_BB-ETT_ 12


KLEINANZEIGEN I 13

BOULEVARD BADEN I 15. April 2012 I Nr. 16, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

{ Jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdmâ&#x20AC;&#x2DC;mmâ&#x20AC;&#x2DC;gld ď&#x203A;˘/7//8227/1/ jnrsdmeqdhd Qtemtlldq ncdqodqD,Lâ&#x20AC;&#x2DC;hk9jkdhmâ&#x20AC;&#x2DC;mydhfdm ? -cd

BAU/HANDWERK

GRĂ&#x153;SSE/GLĂ&#x153;CKWĂ&#x153;NSCHE

HM DHFDMDQ R@BGD EĂ­q Antkduâ&#x20AC;&#x2DC;qc Aâ&#x20AC;&#x2DC;cdm rtbgdm vhq â&#x20AC;&#x2DC;a cdl 0-/4-1/01 eĂ­q lhmcdrsdmr yvdh Lnmâ&#x20AC;&#x2DC;sd dhmd.dhmdm Oqâ&#x20AC;&#x2DC;jshjâ&#x20AC;&#x2DC;ms.,hm eĂ­q chd Qdcâ&#x20AC;&#x2DC;jshnm â&#x20AC;&#x2122;Oqhms.Nmkhmd(

Baumschnitt. Rasen- und Gartenpflege, Haus-Service, zuverlässig, preiswert, schnell, Tel. 0721/8643415

Hgqd @tefâ&#x20AC;&#x2DC;adm adrsdgdm hm cdq Qdbgdqbgd tmc Dqrsdkktmf unm @qshjdkm hm Sdws tmc Ahkc eĂ­q Oqhms tmc Nmkhmd+ cdl Adrtbg unm Oqdrrdsdqlhmdm tmc cdq Oqn, ctjshnm unm jkdhmdm UhcdnadhsqĂ&#x201C;fdm- Rhd rhmc jnlltmhjâ&#x20AC;&#x2DC;shu+ Ă´dwhadk tmc dhm Sdâ&#x20AC;&#x2DC;lokâ&#x20AC;&#x2DC;xdq-

862342

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

Dr dqvâ&#x20AC;&#x2DC;qsds Rhd dhm hmsdqdrrâ&#x20AC;&#x2DC;msdr @tefâ&#x20AC;&#x2DC;admfdahds hm dhmdl sdâ&#x20AC;&#x2DC;lnqhdmshdq, sdm @qadhsredkc+ hm cdl Rhd fdenqcdqs tmc fdeĂŁqcdqs vdqcdm rnvhd dhmd @te, vâ&#x20AC;&#x2DC;mcrdmsrbgĂ&#x201C;chftmf-

832925

ANKAUF BEKLEIDUNG/SCHMUCK   

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404 529120

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163/1461018

EDV/INTERNET

Rohrer HaushaltsauflĂśsungen, EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de Schreiner hilft bei der Montage von BĂźro, KĂźche, TĂźren, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018

             Â?Â?Â? Â?  Â?     Â? ­ Â&#x20AC; Â&#x201A;   Â?  

           

540010

849728

872019

829241

799844

    

Hgqd Advdqatmfrtmsdqkâ&#x20AC;&#x2DC;fdm lhs @qadhsroqnadm rdmcdm Rhd ahssd odq D,Lâ&#x20AC;&#x2DC;hk â&#x20AC;&#x2DC;m Sâ&#x20AC;&#x2DC;miâ&#x20AC;&#x2DC; Qâ&#x20AC;&#x2DC;rsĂ&#x201C;ssdq sqâ&#x20AC;&#x2DC;rsâ&#x20AC;&#x2DC;dssdq?antkduâ&#x20AC;&#x2DC;qc,aâ&#x20AC;&#x2DC;cdm-cd

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

869530

871266

849680

SONSTIGES

Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer u. Dachfenster, T. 0175/2408914

GESUNDHEIT

869339

Farben: schwarz/grau/weiĂ&#x;, Gr. 52, Jacke fällt kleiner, VHS 150.-, Tel. 0721/572627

BEKANNTSCHAFTEN

Aroma-Ă&#x2013;lmassage; Lomi-Lomi-Nui Massage oder einer WohlfĂźhl-Reiki-Behandlung. Machen Sie doch gleich einen Termin aus. Tel. 07246/9445883 od. Tel. 0172/7277134 854158

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

871262 871065

COMPUTER

ZU VERSCHENKEN Marke: Karcher, HiFi Stereo, wenig gebraucht, mit ca. 20 Cassetten. Tel.07247/2942

Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

sucht mollige Frau, auch alleinerziehende Mutter! Hobbys: kochen, tanzen, schwimmen, FuĂ&#x;ball, spazieren. Tiere und Kinder sind kein Hindernis. Bitte nur ernstgemeinte Anrufe! Tel. 0176/49696719 od. Tel. 0721/1458661

871744

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850628

827331

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983 842597

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de 794605

832897

IMMOBILIEN-VERKAUF

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635 708071

822418

850642

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche 730491

821748

KONTAKTE

861354

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821

IMMOBILIEN-KAUF

HĂ&#x201E;USER

868637

850647

853900

HĂ&#x201E;USER

sportlich, Rad, schwimmen, Natur, Urlaub, lebt in geordn. Verhältnissen. Sucht Sie fßr gem. Unternehmungen, Chiffre 70126036

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

840664

zw. 30-50 J., Tel. 0721/38489790

finden Sie unter: www.Dating123.de

827819

in Mathe, Tel. 0176/51264478

828149

868723

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

847248

UNTERRICHT

871707

801215

MIETGESUCHE

SONSTIGES

SONSTIGES 2012/2013, ofenfertig, ab 57,50 /SRM, Holzhandel-Schilling, Tel. 06349/929273

Urlauber, Geschäftsreisende etc. v. Anbieter ges. Tel. 0391/55721400 870010

871273

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

MIETGESUCHE

Urkunden, z.B. aus dem 2. WK. Tel. 0160/90822855

Liebesroman, Western, Krimi, Abenteuer usw., suche alles mĂśgliche, eventuell auch Tausch mĂśglich. Tel. 0721/8306902

VERKAUF

70 qm, Karlsruhe-Durlach, groĂ&#x;e Terrasse, 650.-, ab 01.04.12. Tel. 0178/4668655

BAUWERKSERHALTUNG

870926

869323

850645

870367

849956

Kaufe versilbertes Besteck, 90-100, Zinn, Modeschmuck,u.MĂźnzen.T.0172/1003533

845527

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

Fliesen-, Platten-, Estriche, Maler- und Tapezierarbeiten. Bad-, Sanierungen-Abdichtungen, Abbruch. Tel. 0721/468015 od. Tel. 0157/87429033

ETW

Sdkdenm,Mtlldq eĂ­q QĂ­bjeqâ&#x20AC;&#x2DC;fdm9 /6 10 , 82 27 /1 08

691117

FREIZEIT/SPORT/HOBBY

Maler-, Gipser- und Bodenlegerarbeiten, Balkonsanierung und Mauerwerk-Trockenlegung. Zu gĂźnstigen Festpreisen, Tel. 07243/5148003 od. Tel. 0178/1887574

VERMIETUNG

850644

TIERMARKT mit Kaffee u. Kuchen, 21.04.16, 9-15 Uhr. In Dammerstock, Rechts der Alb 11. AG Tierhilfe FRAHA BĂźrgerinitiative gegen Haustierdiebstahl. Tel. 0721/891093 (Fr. GĂśtz) 850386

870217

867695

IST ES NICHT MERKWĂ&#x153;RDIG, DASS JEDEN TAG GENAU SO

tabulosen Sex. Geld nehme ich keins! pv 0160-90904473

VIEL PASSIERT, WIE IN DIE

871669

MSG u.v.m. Auch HHB + WE Tel. 0160/95664621 Kollegin mit PKW gesucht! 871489

752524

ZEITUNG PASST?

808472

ANONYM

872052

Tel. 0176/51517391 872029

845904

799665

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 872051

872053

871947

832896

20120415_BB-ETT_ 13


- Anzeige -

Mit neuester Technik Tränensäcke entfernen Atelier All-Time-Beauty bietet tollen Service Tränensäcke sind diese unschÜnen, erschlafften Hauterhebungen rund um die Augen. Der Grund fßr diese unschÜnen Augenringe liegt daran, dass sich Fettzellen fßllen, dadurch das Lymphsystem blockiert wird. So kommt es zu vermehrten Ablagerungen von Schlackenstoffen und Einlagerung von Flßssigkeit.

Karlsruhe. Jetzt gibt es endlich ein Mittel gegen diese unschÜnen Tränensäcke und Schlupflider. Das Atelier All-Time-Beauty bietet eine Sensation im SchÜnheitsbereich an. Ohne Skalpell und ohne Narben kÜnnen mit einem Hightech Gerät Augenringe, Tränensäcke, Falten und Schlupflider rund um die Augen entfernt werden. Die Ergebnisse sind verblßffend. Aus den U.S.A. kommt diese neueste Methode und nennt sich Tri Aktiv/Bioliftung. Bei dieser Methode werden Lymphblockaden gelÜst, Fett, Schlackenstoffe und Flßssigkeit abtransportiert. Gleichzeitig wird das Gewebe gestrafft. Diese Methode ist auch wirksam bei erschlafftem Bin-

All-Time-Beauty: Keine Chance fßr die Tränensäcke. Foto: BB

degewebe am Hals, Kinn und Wangen. Eine absolute Revolution. Viele Kunden sind so begeistert, dass sie immer wieder davon schwärmen und die Methode weiterempfehlen. Das Atelier All-Time-Beauty in KarlsruheStadtmitte, LeopoldsraĂ&#x;e 1 setzt hier wieder neue Zeichen. Beratungen und Informationsgespräche kostenlos unter : Atelier All-Time-Beauty, Tel: 0721-9204314 oder unter www.kessel-institut.de (bb)

616387

â&#x20AC;&#x2122;$/(â&#x20AC;&#x2122;

#5:;0<<- 1

+ " */ $ ! " 1 * " ) * , - * " â&#x20AC;&#x2122; # . * %  # # " " - ,(& , " â&#x20AC;&#x2122;

%454?0/ /4?486 @A9@

127.3

)9C D9=1 *JG>C9D92CG2C &2CL9.2A>9=G L>= "JC*0 %9L>=* J=1 &*2.>B Â?*CK-2C 89=*JD C2A*C92C2= M9C *;;2 7+=972= $*C:2= 9= J=D2C2C $29DG2CM2C:DG*GG OJ 7K=DG972= &2CL9.2A*JD.8*;AC29D2=B (=1 4*;;D &92 *J4 !8C2= #*4422 =9.8G L2CO9.8G2= <?.8G2=/ 18 )1A:8;K1A18;-,AI;5 ,I.6 8;;1A6,9- H4 (FI;01;@

C2</7 *+& (81 B?,A1; H4M/7

!*â&#x20AC;&#x2122;%$" ( â&#x20AC;&#x2122;,08= JB.619 1@#@ *JAGDGCB E@ 3 EH CDGHC &3;LF,97(>998;51;

â&#x20AC;&#x2122;2;24>= PEI6P @P65 &:NA2 C*19>-J2D.82; 9=4>,C*19>-J2D.82;B12

871374

*0368 ;92547    

      

    

 

 Â  Â? Â   Â? Â?

            

        

      

                Â   Â?

872050

869679

/? #+?9@?D5/? â&#x20AC;&#x2122;=9@B/?2+,5:+?8B ./? )D>/?9+B7E/

( ! $ $  % # ( ! * ) â&#x20AC;&#x2122;&$ "/BFB @=2=?B FD@,59+4/;1 $ -0- #,- %&+1 /) â&#x20AC;&#x2122;( #( %+&,+." *)&,- + %.!- 2

.6JK2=?656C6 $QC@N?EC6C <6<6C <6J?C<6C (6=HJ6?K9

#8/*/ /8< (J6)JC/

!  $" $#

#-.*12*66/5,1-7

$/4)9:)@@7 6>+9/B- 2/I 7V S L; 2BI

C3<-6

â&#x20AC;&#x2122;â&#x20AC;&#x2122;&(

%"$! !#%

&%" ( ) â&#x20AC;&#x2122; ! $ " " â&#x20AC;&#x2122;

+99>;*8<)H8><:RJ /AA64 5?6 6K <6BRNA?2= QC5 06=/<A?2= BF<6CI .?6A6 #SNJ/>$QC@N?EC6C QC5 U/=A> J6?2=6 ,TH6C B/2=6C /QK 5?6K6J %/JC?NQJ 6?C 62=N6K (QAN?N/A6CNI 6UQ<3 +NE:: *A/C6N K/C54 06KN6=6C5 /QK3 +E:/ P4;>K?NU?< B?N Â&#x201A;JBN6?A A?C@K4 !/C/H64 E=C6 $QC@N?EC4 E=C6 â&#x20AC;&#x2122;EH:KNRNU64 E=C6 â&#x20AC;&#x2122;?KK6C4 E=C6 &E2@6JI ,1153+04*8054

0<<-6 )=C6 $QC@N?EC6C

&3 &HB)5/<*)6<7!):H/CH/::/ !/BL/46CHB)5/A 8B/9H K>B ./; 8<4)<41

DE?0D ")B:CBJ6/7"<8/:8<4/< &))B:)<.CHBA 0? â&#x20AC;&#x2122;/:A, ND I?F=IN === 3I

%22<J<4CM/8H/<, (EI 8 (?I DIOV > G7IOV -=J 1 "EI 8 $JI DIOV > PVIVV -=J 1 +/I DIOV > GLIVV -=J 863156

843800

20120415_BB-ETT_ 14


871578

866592

Ihre Wochenzeitung fĂźr Durlach und Umgebung I 30.080 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Sonntag, 15. April 2012

Nr. 16, 15. Jahrgang

Vnbgd 05+ fĂťkshf unm 05-/3- ahr 10-/3-1/01

AKTUELL I SEITE 3

SPORT I SEITE 7/8

SPENDENAKTION I SEITE 5

Extremsportler Thomas Huber von den â&#x20AC;&#x17E;Huberbuamâ&#x20AC;&#x153; Ăźber Visionen, Sport und Management sowie seine nächste Herausforderung.

Âť Der KSC will in Ingolstadt punkten Âť Spieltag der Ersten und Zweiten FuĂ&#x;ball-Bundesliga Âť Ehrung der Karlsruher Sportler beim Sportlerball Âť KRK-Sportlerin kämpft weiter um EM-Startplatz

Bereits drei Monate nach dem Startschuss der Aktion â&#x20AC;&#x17E;Der Durlacher Wegâ&#x20AC;&#x153; kĂśnnen sich die ersten Projekte Ăźber UnterstĂźtzung freuen.

Âť www.boulevard-baden.de

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Âť www.boulevard-baden.de

BOULEVARD BADEN VIDEO

Piraten stehen vor groĂ&#x;en Herausforderungen

FOTO I GERD ALTMANN / PIXELIO.DE

Parteien. Lebhafte Diskussionen sind an der Tagesordnung, genutzt werden alle verfĂźgbaren Kanäle â&#x20AC;&#x201C; Mailinglisten und Twitter ebenso wie Stammtische. Nichts soll hinter verschlossenen TĂźren in irgendwelchen Gremien bestimmt werden. Unm Ekdhrbgrodyhâ&#x20AC;&#x2DC;khsâsdm ahr yt Edqmrdgdqm+ unm nedmeqhrbgdm Aâ&#x20AC;&#x2DC;bjvâ&#x20AC;&#x2DC;qdm ahr yt Der rasante Aufstieg stellt die Pignbgvdqshfdm Ronqsfdqâsdm9 qdâ&#x20AC;&#x2DC;k+, ahdsds Hgmdm â&#x20AC;&#x2DC;kkdr fl tleâ&#x20AC;&#x2DC;rrdmcdm Rdquhbd+ raten nun vor groĂ&#x;e HerausforfĂťmrshfd Oqdhrd+ snkkd Dhfdmlâ&#x20AC;&#x2DC;qjdm tmc O@XA@BJ Otmjsd adh idcdl Dhmjâ&#x20AC;&#x2DC;tederungen. â&#x20AC;&#x17E;Bisher waren die Piraten wild, neu, frisch und auf Dmscdbjdm Rhd chd Uhdkeâ&#x20AC;&#x2DC;ks eine sympathische Art und Weise naivâ&#x20AC;&#x153;, sagt Dirk van den Boom, Politikwissenschaftler aus Saarrsâ&#x20AC;&#x2DC;ahkdr Rsâ&#x20AC;&#x2DC;gkfdkdmj+ @ADB,6,Jtfdkkâ&#x20AC;&#x2DC;fdq+ Ctqbgldrrdq9 bâ&#x20AC;&#x2DC;- 24 bl brĂźcken und Mitglied des bunqtsrbgedrsd Jtmrsrsneenadqfiâbgd desweiten Arbeitskreises Parteienforschung, der den Aufstieg der Piraten mitverfolgt hat. fiĂťrrhf+ 0 Khsdq Karlsruhe (pas). Gestern noch te die Partei Anfang der Woche gerrechte und Transparenz ein- Vorsitzender des Bezirksver- â&#x20AC;&#x17E;Aber die Leute erwarten von eine1+4 Bewegung im Internet, heute bundesweit 13 Prozent und lag tritt. Jedes Mitglied kann mitre- bands Karlsruhe. Die Partei pro- einer Partei Antworten auf alle jf schon auf der groĂ&#x;en politischen damit erstmals vor den GrĂźnen â&#x20AC;&#x201C; den, jeder soll sich in klamiert damit einen vĂśllig ande- wichtige Fragen. Man kann sich BĂźhne. Die Piratenpartei ist inner- viel Zuspruch kommt dabei von Diskussionen einbringen. Ent- ren, einen neuen Politikstil. nicht dauerhaft ohne umfangreihalb weniger Monate aus ihrer sogenannten â&#x20AC;&#x17E;Protestwählernâ&#x20AC;&#x153;. scheidungen werden nicht an der Besonders die Art und Weise der ches Programm und ohne feste Nische ins Rampenlicht gerĂźckt. Die Piraten sehen sich selbst als Spitze getroffen. â&#x20AC;&#x17E;Bei uns gibt es Kommunikation unterscheidet Meinung etablieren.â&#x20AC;&#x153; Laut einer Forsa-Umfrage erreich- â&#x20AC;&#x17E;Mitmach-Parteiâ&#x20AC;&#x153;, die fĂźr BĂźr- kein obenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Uwe Lancier, die Piraten von den etablierten Fortsetzung auf Seite 2

Pressekonferenz und Interview mit KSC-Coach Markus Kauczinski vor dem Auswärtsspiel gegen den FC Ingolstadt. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

KSC-Videos und Galerien Karlsruhe (mia). Boulevard Baden berichtet nicht nur aktuell Ăźber die neuesten Ereignisse beim FuĂ&#x;ballzweitligisten Karlsruher SC und verĂśffentlicht online direkt nach Abpfiff den Spielbericht und Stimmen zur Partie, es werden auch regelmäĂ&#x;ig Trainings- und Spielbilder ins Internet gestellt. Vor jeder Zweitligapartie des KSC gibt es zusätzlich ein Video mit einem Kurzinterview und Statements aus der Pressekonferenz mit den KSC-Verantwortlichen. Klicken Sie rein unter Âť www.boulevard-baden.de

)819 8: J61. "*-77=-7D-7J9C1831B

â&#x20AC;&#x2DC;kkd @qshjdk ngmd Cdjnqâ&#x20AC;&#x2DC;shnm

871563

&!+5 Â?RL0=?3RA9 URK !KU=4;4K=AOUR@ !KU=4;4K2 %-R6@.AA=L1;4L 4KR6L>C??49 $ J $$ "-1;L1;R?4 6SK )CU=-?E.3-9C9=> F=H#HG %-R6@H 4KR6L>C??49 "K4@3LEK-1;4A 4KR6L>C??49 (K->Q=>-AQ=AA4A 4KR6L>C??49 6SK $< RA3 %<*41;A=> F$*G )tmudqahmckhbgd6SK Oqdhrdloedgktmf cdr Gdqrsdkkdqr RA3 (K->Q=>-AQ4A F=H#HG

lhs QĂťbjdmâ&#x20AC;&#x2DC;msdhk+ fdvĂťqys+ GJk- @+ â&#x20AC;&#x2DC;tbg hm Adchdmtmf dqgâkskhbg+ id 0 jf

*C9= &-7:80 &-7J91 $*C9DCJ71 (K=T-Q4 )1;R?4 6SK ,=KQL1;-6Q RA3 )CU=-?4L â&#x20AC;&#x2122;;=CLQK-:4 7 I MND8B %-K?LKR;4 1LL<>-K?LKR;4/=AQ4KA-Q=CA-?4K<0RA3H34

â&#x20AC;&#x2122;19A L2LL HE4IIHH ?61,K7C1;3C18@

%+-7DG1C #;3=*,1;0. !=;;1CDG*6/ ><AL5AIL>I/ >2.HL (7C mâ&#x20AC;&#x2DC;stq ncdq udqrbg- lâ&#x20AC;&#x2DC;qhmhdqs+ id 0 jf

â&#x20AC;&#x2122; !"+â&#x20AC;&#x2122; "(&)(+%$# !8. 4C?5H.  KDM&6: &< 6>*6M.CH84.< #&6CCâ&#x20AC;&#x2122;,.C< ;8H %&(.<D*6&:HK<4

D*6<.8,.;L6:.CDHCB JI ) 9&7M&:,DHB NEJ@ F/=N33 ) ;> 7 1C @NBNN 7@IBNN K<, @3BNN 7@/BIN ) D& @NBNN 7@2BNN (89.:&4.CB,. ) (89.:&4.C7D6>AB,.

D*6<.8,.;L6:.CDHCB JI ) 9&7M&:,DHB NEJ@ F/=N33 ) ;> 7 1C @NBNN 7@IBNN K<, @3BNN 7@/BIN ) D& @NBNN 7@2BNN (89.:&4.CB,. ) (89.:&4.C7D6>AB,.

869017

T§'x b§|x£'t¥x

mXagehâ&#x20AC;&#x2DC; Yâ&#x20AC;°e gXcc\V[^hafg

â&#x20AC;&#x2122;29 ?):+0-5 =5, 9-:<)=92-9-5 09?-9<>633-5 $92-5<<-772+0udqrbg- Rnqsdm+ 01 w 0 Khsdq+ 42< %69/.)3< =5, !647-<-5@8 â&#x20AC;&#x2122;* 2+2/ Oeâ&#x20AC;&#x2DC;mc( Fqtmcoqdhr9 844647 0 Khsdq < /+22

!&//*$)6#1$)& "+1 .33&-5.01.0(&â&#x20AC;&#x2122; -<@< 2:< ,2- *-:<- (-2< :2+0 /-1 /-5 #6<<-5 25 09-5 ?-9<>633-5 &-772+0-5 @= ?-09-58 "2-*-9 >69:69/32+0 ?):+0-5 )3: <-=-9 @= 9-:<)=92-9-58 1/ w /+4*& Khsdq ncdq /0&$)&,*3 4-1â&#x20AC;&#x2122; udqrbg- Rnqsdm+ 13 w /+22 Khsdq+ â&#x20AC;&#x2122;* 2+0/.2+31 Oeâ&#x20AC;&#x2DC;mc(

fâ &#x201E;ÂŁwx§x§~tâ&#x20AC;&#x153;y {â &#x201E;v{â&#x20AC;šx§'|zx§ b§|xÂŁ''xÂĽÂĽ|v{x !?7 1C<73EM7C7C 01J7C KM1BB7C 1OK 57B 7KM1C5 7?C7K O:@2O:7JK 57J 01J7C 57J %CKEAQ7CS 57J -/+&, %B> OC5 "RGEJM -PJ@7J &$ ,3 &(0 40$+)5+04.* &(1 !/.&(06(0-"4)1 #("4)30"*3%

T§'x b§|xÂŁ'tÂĄx Z¢u[ĂŻ mxÂŁ'§â&#x20AC;&#x153;¢ yø§ gxÂĽÂĽ|v{~â&#x20AC;&#x153;£¤' *J?CMSKMJH ; I &1JAKJO=7 <7<7CP37J 1AM7B #%! " $732O57 -7A 3-2+ / .+ â&#x20AC;&#x2122;) -*1 , -7A 3-2+ / 1( 2) 3()::COC<KS7?M7C4 â&#x20AC;&#x2122;E 9 #+ D 9 F8 .=J I ,1 D 9FN .=J

Fqtmcoqdhr9 1/ w /+4 Khsdq9 0 Khsdq < 0+24 13 w /+22 Khsdq9 0 Khsdq < 0+6/

- - - â&#x20AC;&#x2122;$

".1$*),#$( !.+&â&#x20AC;&#x2122;/ % - - -

0A7=7DQVP1>7 J @ RSJ8< &+â&#x20AC;&#x2122;,+.$" Âś Ctqkâ&#x20AC;&#x2DC;bgdq @kkdd 000 Âś Sdk-9 /6 10 . 50 75 / Âś Âś Nqsdmadqfrsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d 7 Âś Sdk-9 /6 10 . 87 55 8/ Âś Âś Ydgmsvhdrdmrsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d 36 Âś Sdk-9 /6 13 2 . 462,/ Âś Âś Gtssdmjqdtyrsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d 2 Âś Sdk-9 /6 13 2 . 60 /8 / Âś Âś Rstssfâ&#x20AC;&#x2DC;qsdq Rsqâ&#x20AC;&#x2DC;Ĺ&#x201C;d 0/ Âś Sdk-9 / 61 40 . 84 1/ Âś 871579 871867

!AP7CV 1F 67P ,Y6V1F=7FV7T J\ @ 3;1?PV STR 7Q4?AD67PXF=5 N%F6XQVPA7=73A7V /7QV31?F?H;O *;;FXF=Q[7AV7F5 (HL@#PL5 J\@JG .?P @ ,1L5 J\@J8 .?P Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;- 6 fl 11 Tgq -7D7;HF5 \RWJTJW\8\GJJ

*;;FXF=Q[7AV7F5 (HL@#PL5 J\L\\@JGL\\ .?P ,1L5 J\L\\@J8L\\ .?P

Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;- 6 fl 11 Tgq Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;- 6 fl 11 Tgq Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;- 6 fl 11 Tgq Ln-fl Râ&#x20AC;&#x2DC;- 7 fl 11 Tgq

ZZZLHXVD7VQVHP7@=1PV7FEH737DL67 20120415_BB-DUR_ 15


Vnbgd 05+ fûkshf unm 05-/3- ahr 10-/3-1/01

Unm Ekdhrbgrodyh‘khsâsdm ahr yt Edqmrdgdqm+ unm nedmeqhrbgdm A‘bjv‘qdm ahr yt gnbgvdqshfdm Ronqsfdqâsdm9 qd‘k+, ahdsds Hgmdm ‘kkdr fl tle‘rrdmcdm Rdquhbd+ fûmrshfd Oqdhrd+ snkkd Dhfdml‘qjdm tmc O@XA@BJ Otmjsd adh idcdl Dhmj‘teDmscdbjdm Rhd chd Uhdke‘ks

Ctqbgldrrdq9 b‘- 24 bl

rs‘ahkdr Rs‘gkfdkdmj+ @ADB,6,Jtfdkk‘fdq+ qtsrbgedrsd Jtmrsrsneenadqfiâbgd

fiûrrhf+ 0 Khsdq 1+4 jf

‘kkd @qshjdk ngmd Cdjnq‘shnm

)tmudqahmckhbgd Oqdhrdloedgktmf cdr Gdqrsdkkdqr

lhs Qûbjdm‘msdhk+ fdvûqys+ GJk- @+ ‘tbg hm Adchdmtmf dqgâkskhbg+ id 0 jf

m‘stq ncdq udqrbg- l‘qhmhdqs+ id 0 jf

udqrbg- Rnqsdm+ 01 w 0 Khsdq+ ’* 2+2/ Oe‘mc(

1/ w /+4 Khsdq ncdq udqrbg- Rnqsdm+ 13 w /+22 Khsdq+ ’* 2+0/.2+31 Oe‘mc(

Fqtmcoqdhr9 0 Khsdq < /+22

Fqtmcoqdhr9 1/ w /+4 Khsdq9 0 Khsdq < 0+24 13 w /+22 Khsdq9 0 Khsdq < 0+6/

¶ Ctqk‘bgdq @kkdd 000 ¶ Sdk-9 /6 10 . 50 75 / ¶ ¶ Nqsdmadqfrsq‘œd 7 ¶ Sdk-9 /6 10 . 87 55 8/ ¶ ¶ Ydgmsvhdrdmrsq‘œd 36 ¶ Sdk-9 /6 13 2 . 462,/ ¶ ¶ Gtssdmjqdtyrsq‘œd 2 ¶ Sdk-9 /6 13 2 . 60 /8 / ¶ ¶ Rstssf‘qsdq Rsq‘œd 0/ ¶ Sdk-9 / 61 40 . 84 1/ ¶ 871868

Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 6 fl 11 Tgq Ln-fl R‘- 7 fl 11 Tgq 20120415_BB-ETT_ 16


Boulevard Baden, Ausgabe Durlach, 15.04.2012