Issuu on Google+

D

890673

Ihre Wochenzeitung für Durlach und Umgebung I 30.085 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Sonntag, 6. Januar 2013

Nr. 1, 16. Jahrgang

AKTUELL I SEITE 4

SPORT I SEITE 9

BEBAUUNGSPLÄNE I SEITE 6

Extremläufer Norman Bücher hat sich auch für 2013 außergewöhnliche Ziele ausgesucht. So zieht es ihn dieses Mal in den Himalaya und in den Oman.

» KSC startet ins Training 2013 und hat viel vor » U19 Indoor Cup in Linkenheim ist gut besetzt » Sandhausen geht Aufgabe Klassenverbleib an » Letztes Vorrundenspiel der KIT SC Gequos

Zahlreiche Bebauungspläne stehen auf der Tagesordnung des Durlacher Ortschaftsrats in seiner ersten Sitzung 2013 am Mittwoch, 9. Januar.

» www.boulevard-baden.de

» Ausführliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

» www.boulevard-baden.de

FOTO I MATTON IMAGES

Spaß am Spiel versus Suchtgefahr

verloren hat“, sagt Karlheinz Herndler, Drogenberater bei der Stadt Karlsruhe. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist es, Jugendliche zu beraten, die Spielprobleme haben „Bei Jugendlichen ist zusätzlich zu unterscheiden, ob es ein pubertäres Fehlverhalten oder schon Sucht ist.“ Manche der Jugendlichen, die spielsüchtig sind, würden auch Drogen nehmen oder Alkohol abhängig sein, so Herndler. Generell seien es mehr Jungen als Mädchen. Wenn Eltern bei ihren Kindern ein auffälliges Fehlverhalten beobachten, gibt es in Karlsruhe drei Anlaufsstellen: Eine Kontaktmöglichkeit ist die Jugendund Drogenbehörde der Stadt Karlsruhe in der Kaiserstraße 24, eine weitere der Landesverband dennoch problematisch sein ruhe werden momentan zwi- für Prävention und Rehabilitatikann. Genaue Angaben, wieviele schen 15 und 20 Jugendliche für on in der Karlstraße 61 und eine Jugendliche in Deutschland eine bestimmte Zeit betreut. andere die Psychologische Beraspielsüchtig sind, gibt es nicht, Wann ist es noch Spaß am Spiel tungsstelle für Eltern, Kinder da es hier eine große Dunkelzif- und wann ist jemand spielsüch- und Jugendliche in der Ottofer gibt. Von der Jugend- und tig? „Süchtig heißt, dass der Be- Sachs-Straße 6. Drogenbehörde der Stadt Karls- troffene die Kontrolle über etwas Weiter auf Seite 2

Karlsruhe (tra). „Glücksspiel kann süchtig machen. Spielteilnahme erst ab 18 Jahren.“ Was im Kleingedruckten unter Anzeigen von Lotteriebetreibern oder auf Lottoscheinen steht, wird häufig nicht beachtet, leichtfertig

überlesen oder einfach unterschätzt. Die Glückspielsucht ist im Vergleich zu Drogen und Alkohol die vermeintlich harmlosere und weniger verbreitete Sucht, die nicht unbedingt auffällt, aber

Sohn wollte Unfallflucht vertuschen Frau stürzt zwölf Meter tief Karlsruhe (pol). Nachdem seine 62-jährige Mutter am Donnerstagabend in der Sonnenstraße alkoholbedingt einen Verkehrsunfall verursacht hatte, ließ der ebenfalls leicht alkoholisierte 44 Jahre alte Sohn den Pkw vom Unfallort verschwinden. Die Pkw-Fahrerin war gegen 20 Uhr mit ihrem Fahrzeug von der Hardtstraße in die Sonnenstraße abgebogen. Dabei geriet sie offenbar aufgrund ihrer Alkoholeinwirkung auf den Grünstreifen und kam auf einer Absperr-

bake zum Stehen. Ein Zeuge erkundigte sich sogleich nach dem Wohlbefinden der Frau. Nachdem sie äußerte, alles sei in Ordnung, entfernte sich die Verursacherin zu Fuß von der Unfallstelle. Noch vor dem Eintreffen der Polizei konnte derselbe Zeuge beobachten, dass das Unfallfahrzeug von einer männlichen Person weggefahren wurde. Wie die weiteren Erhebungen des Polizeireviers West ergeben haben, hatte der 44-jährige Sohn der

Unfallverursacherin das Fahrzeug nach deren Anruf weggefahren und in einer nahegelegenen Straße abgestellt. Mutter und Sohn waren letztlich zu ermitteln. Alkoholtests ergaben bei der 62-Jährigen einen beachtlichen Wert von 2,08 Promille und beim Sohn, der sich neben Fahren unter Alkoholeinwirkung noch wegen Beihilfe zur Unfallflucht zu verantworten haben wird, laut Vortest 0,52 Promille. Der angerichtete Sachschaden beträgt rund 600 Euro.

Karlsruhe (pol). Eine 26-jährige Frau hat sich beim Sturz aus einem Dachgeschossfenster schwere Schädel- und innere Verletzungen zugezogen. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte die Frau aus dem oberen Fenster eines Mehrfamilienhauses rund zwölf Meter auf einen darunter liegenden Balkon. Laut Polizeibericht hatte gegen 6.15 Uhr eine an der Straßenbahnhaltestelle Händelstraße wartende Zeugin aus einem Wohnhaus-Dachgeschossfenster Hilferufe vernommen und die

Polizei verständigt. In der Wohnung, aus dessen Fenster die Hilferufe offenbar herrührten, hielten sich zwei dem Drogenmilieu zuzurechnende Männer auf. Die Verunglückte selbst ist der Polizei ebenfalls aus Drogenkreisen bekannt. Darüber hinaus wurden Amphetamin aufgefunden, führt nunmehr die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen zur Erforschung der genauen Hintergründe. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses schwebte die 26-Jährige noch in Lebensgefahr.

BOULEVARD BADEN VIDEO

Kurzinterview mit KSC-Coach Kauczinski zum Trainingsauftakt 2013. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

Keine Neujahrsvorsätze Karlsruhe (bb). In der aktuellen Online-Umfrage hat Boulevard Baden gefragt: „Was halten Sie von Neujahrsvorsätzen?“. Mit 60 Prozent hält die deutliche Mehrheit der Umfrageteilnehmer nichts von Neujahrsvorsätzen. 33 Prozent der Teilnehmer haben zwar Vorsätze für das neue Jahr, halten diese aber nicht unbedingt ein. Lediglich sieben Prozent, nehmen sich Neujahrsvorsätze und halten diese auch ein. In der nächsten Woche möchten wir von Ihnen wissen, ob Sie Vorurteile gegen Schwaben haben. Teilnahme unter » www.boulevard-baden.de

Zweijähriger Räuberbande sperrt Mama aus festgenommen Karlsruhe (pol). Ein Zweijähriger schlug am Donnerstagvormittag in der Belfortstraße seiner Mutter die Tür vor Nase zu, während diese im Hausflur Vorbereitungen für einen Spaziergang vornahm. Da der Hausschlüssel noch von innen steckte, half ein Zweitschlüssel nicht weiter. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, kletterte der Zweijährige auf einen Stuhl in der Küche und beobachtete das Spektakel durch ein Fenster.

Karlsruhe (pol). Vier junge Männer und eine 15-Jährige werden verdächtigt, in der Nacht zum Freitag zwei Raubtaten in der Karlsruher Innenstadt verübt zu haben. Sie schlugen auf ihre Opfer ein und entwendeten ihre Wertsachen. Die Polizei nahm die Gruppe im Rahmen der Fahndung vorläufig fest. Ob die fünf Täter auch für weitere Raubtaten verantwortlich sind, steht nun im Mittelpunkt der weiteren Ermittlungen.

725782

"-: $76:=?*:*/5 %>, )*3 $3%:=7-65*9 #% 12%:+ !/* 6>2*?%:) %)*5.#%’-:/’-=*5.77;& 4 >5) $/* @/;;*5 0*=A=( @%; 0*=A= 7%;;/*:=8 ’#6=-: AAA9(7>4-@%:+0(%+-69+- /6+-6 "1- +1- 8%;;-6+- 88 .?: 6+:71+* 884-* 4%)3(-::B* $16+7A; >6+ 2-+-; %6+-:- 57(14- !-:&=9

":>+>M9 )3/8>I>7CL3C3>

3FB:3.C9 L:BFC/8+5F &1+0D4+0#,D0$A<: > ) >?7B7 !&<3=<D/, %,3: * ;.5 8G>C79 7 >.0C CC 0"&13* 14-6’1/20(1F:+, ) EEE:1/20(1F:+,

890361

$* ICMI.:<13>13D IC.:<13B

!K3>F

*3/8>:;D (I+<:F,F

&?7:CF:; D ’+B;3F:>7D #+>13<

"JB +<<30 1:3 .3BI6:/8 L3:F3B;?==3> L?<<3>4

. C?5?BF 7B+F:C +>5?B13B>4 %+8B3CAB?7B+==

HN@G 20130106_BB-DUR_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I Fernreisen mit Bussen werden gĂźnstiger â&#x20AC;&#x201C; eine Gesetzesänderung macht es mĂśglich

verkehrs zum einen eine Konkurrenz fĂźr die Bahn, zum anderen sollen Pkws in Zukunft immer weniger in Benutzung sein. Diese wurden laut Rammensee auch wegen des schlechten Angebots der DB genutzt. FĂźr die Zukunft sei es mĂśglich, dass die Busunternehmen zusammen ein Pendant zur Bahncard 100 anbieten.

Karlsruhe. Die Deutsche Bahn (DB) bekommt neue Konkurrenz durch Busunternehmen, die nun feste Langstreckenangebote stellen dĂźrfen: Seit Beginn des Jahres ist es Busunternehmen wie MeinFernbus, FlixBus oder DeinBus erlaubt, Strecken ab 50 Kilometern Länge anzubieten. Deshalb wollen diese Unternehmen ihr Angebot im Verlauf des Jahres erweitern und das bisherige Monopol der DB auĂ&#x;er Kraft setzen.

Die Bahn will ihre Präsenz wahren I Von Kevin VoĂ&#x;ler Im November 2011 hatte die Regierung ein 80 Jahre altes Gesetz, das feste Fernbuslinien verbot, um die einst staatliche Bahn vor Konkurrenz zu schĂźtzen, gekippt. Folglich ist es Busunternehmen nun erlaubt, Fernstrecken von mindestens 50 Kilometern anzubieten und somit der Deutschen Bahn Konkurrenz zu machen. Ein Vorteil dieser Busunternehmen ist das oft gĂźnstige Angebot, das den Preis der Deutschen Bahn deutlich unterbietet. Als weitere Vorteile weisen die Unternehmen PĂźnktlichkeit und eine kostenlose WLAN-Internetverbindung während der Fahrten vor.

In einer Stellungnahme der Deutschen Bahn heiĂ&#x;t es, dass sie bestrebt sei, im innerdeutschen Buslinienverkehr präsent zu bleiben. Gegebenenfalls reagiere die DB entsprechend. Ein Konzept fĂźr ein bundesweites Fernbusliniennetz sei bereits erarbeitet worden, jedoch bestehe noch keine Veranlassung, das bereits bestehende Bussystem Durch eine neue Gesetzesgrundlage gefährden Busunternehmen das bisherige Monopol der Deutschen auszubauen. Der Fokus liege weiterBahn. Mit gĂźnstigen Angeboten wollen die Unternehmen Reiselustige Ăźberzeugen. hin auf dem Kerngeschäft. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Karlsruher Studenten vereinfachen nehmen und Kunden zusätzlich ren Service erbracht. Martin Fernbusthematik entwickelt und Fernbusreisen mit Webseite mit ihrer Webseite busliniensu- Rammensee, einer der drei Be- wie die DB reagieren wird. Die Nutche.de, die sämtliche Fernbusse, treiber, sei durch seine Seminar- zer Ăśffentlicher Verkehrsmittel proDrei Studenten aus dem Karlsru- die eine bestimmte Strecke fah- arbeit auf die Idee zu dieser Seite fitieren jedoch, da der Wettbewerbsher Institut fĂźr Technologie ren, und deren Angebote auf ei- gekommen. Nach Rammensee druck wahrscheinlich fĂźr geringere (KIT) haben fĂźr die neuen Unter- nen Blick zeigt, einen besonde- sei die Liberalisierung des Bus- Preise bei beiden Seiten sorgen wird.

817078

Eigentlich ist gerade Winter â&#x20AC;&#x201C; auch wenn die Temperaturen eher auf Herbst schlieĂ&#x;en lassen. Was sich derzeit aber durch diverse Medien zieht, lässt eher den Sommer vermuten. Denn das Thema â&#x20AC;&#x17E;Schwaben und Thierseâ&#x20AC;&#x153; wäre fast etwas fĂźrs Sommerloch.

schen entweder Bayern oder eben Schwaben. Das bringt der Vize-Bundestagspräsident auch deutlich zum Ausdruck, wenn er bei aller SchwabenSchelte sagt, er kĂśnne sich gut Vorstellen, in Konstanz oder Freiburg zu leben. DarĂźber hinaus wird der Begriff â&#x20AC;&#x17E;Schwabenâ&#x20AC;&#x153; heutzutage I Von Michael MĂźller und vor allem von den Verfechtern einer â&#x20AC;&#x17E;badischen Auch auf die Gefahr hin, dass Identitätâ&#x20AC;&#x153; falsch verwendet. ich bei vielen Lesern in Un- Denn wer westlich des gnade fallen werde, ich mĂśch- Schwarzwaldes jemanden als te dem unsäglichen Geschwätz Schwabe tituliert, meint dabei Ăźber die bĂśsen Schwaben und einen WĂźrttemberger. Der Badie guten Badener die Grund- dener selbst â&#x20AC;&#x201C; man mĂśge es mir lage entziehen. verzeihen â&#x20AC;&#x201C; ist historisch beDass der sonst so fĂźr Integrati- trachtet auch ein Schwabe. on einsetzende SPD-Politiker SchlieĂ&#x;lich gehĂśrte die MarkWolfgang Thierse mit einer ab- grafschaft seit dem 10. Jahrfälligen Bemerkung Ăźber hundert zum StammesherzogSchwaben zum GespĂśtt der tum Baden â&#x20AC;&#x201C; deren HerzĂśge Presse und zahlreicher Politi- um 1100 Zähringer waren. ker aus dem SĂźdwesten wird, Anstatt Herrn Thierse also ist die eine Geschichte. Dass Beifall zu klatschen, sollten aber der Ober-Badener Robert wir uns lieber mit unseren ĂśstMĂźrb in Thierse fast einen Ver- lichen Nachbarn verbrĂźdern. bĂźndeten sieht, ist doch schon Immerhin heiĂ&#x;t die Berliner verwunderlich. Denn fĂźr Thier- â&#x20AC;&#x17E;Schrippeâ&#x20AC;&#x153; nicht nur im Ăśstlise, wie fĂźr die meisten, die chen Baden-WĂźrttemberg nĂśrdlich des Main aufgewach- â&#x20AC;&#x17E;Weckâ&#x20AC;&#x153;, sondern auch im basen sind, sind alle SĂźddeut- dischen Landesteil.

02 "%5165:/,) #%2.,268,02â&#x20AC;&#x2122;%(/ :2* ..,268,02 $,:* -137+-=B-7>)1F366-7 /E= $37+-= "=8>)14D=>- /E= $37+-= â&#x20AC;&#x2122;( C #â&#x20AC;&#x2122;1=-7 Â <Dâ&#x20AC;&#x2122; /E= !=Fâ&#x20AC;&#x2122;)1>-7- D7+ %-738=-7 -=-)1B30D70>>)1-37- +-= %Bâ&#x20AC;&#x2122;+B $â&#x20AC;&#x2122;=5>=D1- â&#x20AC;&#x2122;4G-:B3-=-7 F3=.

&-5; H?C92@9?9@? FFF;>)1F366>)1D5-248-15-=;+883872

!"-*.-1â&#x20AC;&#x2122;%- ,#â&#x20AC;&#x2122;2%)0.( 1+$ %.00"&%

        

                    

    893104



Nutzungshäufigkeit bei Jugendlichen geringer Im Vergleich zu Erwachsenen ist die Nutzungshäufigkeit bei Jugendlichen geringer. Dies besagt die 2011 verÜffentlichte Page-

Das Bundesministerium fĂźr Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinderund Jugendschutz (BAJ) haben ein Faltblatt â&#x20AC;&#x17E;GlĂźcksspiel: Nix fĂźr Jugendlicheâ&#x20AC;&#x153; herausgegeben. Das Faltblatt enthält einen Aufkleber und informiert schwerpunktmäĂ&#x;ig Ăźber den GlĂźcksspiel-Paragraphen des Jugendschutzgesetzes (§ 6), fasst aber ebenso Altersgrenzen des Jugendschutzgesetzes bei Tabak, Bier, Wein, Spirituosen, Alkopops und dem Aufenthalt in Gaststätten und Diskotheken zusammen. Der Flyer â&#x20AC;&#x17E;GlĂźcksspiel: Nix fĂźr â&#x20AC;&#x17E;GlĂźcksspiel. Jugendlicheâ&#x20AC;&#x153; (Bestellnummer Nix fĂźr Jugendlicheâ&#x20AC;&#x153; 5FL116) ist kostenfrei beim Publikationsversand der BunKindern und Jugendlichen, die desregierung unter Telefon jĂźnger als 18 Jahre sind, ist das 0180 577 80 90, per Telefax 0180 Spielen an Geldspielgeräten nicht 5 778094, per E-Mail an publigestattet â&#x20AC;&#x201C; nicht in Spielhallen, kationen@bundesregierung.de nicht in der Gastronomie. Doch oder online unter www.bmfsfj. junge Menschen finden aufgrund de (Stichworte Publikationen, der VerfĂźgbarkeit, schneller Kinder und Jugend) zu bestelSpielabfolgen, hoher Gewinnver- len. sprechen und interaktiver Elemente die dort aufgestellten *Das DSM VI ist ein weltweit Geldspielgeräte verlockend, das anerkanntes KlassifikationssysTaschengeld aufzubessern. tem psychischer StĂśrungen.

ANGEDACHT

Die Woche bei Baden TV: Sonntag, 14:00 Uhr: R(h)eingeschaut Jede Woche gibt es in â&#x20AC;&#x17E;R(h)eingeschautâ&#x20AC;&#x153; das Wichtigste aus den Regionen Mannheim, Freiburg und natĂźrlich Karlsruhe. Gemeinsam mit dem Rhein-NeckarFernsehen und TV SĂźdbaden präsentiert Baden TV die spannendsten Geschichten aus Baden-WĂźrttemberg. Sonntag, 18:00 Uhr: Musikparadies Moderator Andy fordert zum Mitklatschen auf! Baden TV zeigt Ihnen die neuste Ausgabe im â&#x20AC;&#x17E;Musikparadiesâ&#x20AC;&#x153;. Mit jeder Menge Schlager und Volksmusik bringt Andy die tolle Stimmung in Ihr Wohnzimmer. Das â&#x20AC;&#x17E;Musikparadiesâ&#x20AC;&#x153; kann man kaum beschreiben, man muss es erleben. Mittwoch, 18:45 Uhr: Eisinger trifft Buschmann Andreas Buschmann vom Filmpalast am ZKM und Andreas Eisinger stellen Ihnen die Filmstarts der Woche vor. Sehen Sie das etwas andere Kinomagazin mit dem Neusten aus der Ideenschmiede Hollywoods.

Arbeitsmarkt wehrt sich gegen Krise

":56, 9<49 -;5 2-&2.,5 :2* !358.,6(/5088,2,

         

GlĂźcksspiele kĂśnnen mehr sein als nur eine harmlose Freizeitbeschäftigung. Neben dem Risiko, dass man Geld verlieren kann, kĂśnnen sie darĂźber hinaus auch sĂźchtig machen. Sie sind insbesondere bei jungen Menschen, die besonders gefährdet sind, angesagt. Durch allgegenwärtige Angebote â&#x20AC;&#x201C; wie Lotto, Rubbellose, Kartenspiele, Sportwetten oder Geldspielautomaten â&#x20AC;&#x201C; lassen sich Jugendliche leicht verfĂźhren, obwohl unter 18-Jährige eigentlich laut dem Jugendschutzgesetz vom GlĂźcksspiel ausgeschlossen sind.

Studie (Pathologisches GlĂźcksspielen und Epidemiologie) der Universität Greifswald und LĂźbeck. â&#x20AC;&#x17E;Als glĂźcksspielsĂźchtig zählt man, wenn fĂźnf oder mehr der zehn DSM-VI (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders*)-Kriterien erfĂźllt sindâ&#x20AC;&#x153;, sagt Professor Tilman Becker, der an der Forschungsstelle GlĂźcksspiel der Universität Hohenheim die verschiedenen Aspekte des GlĂźcksspiels wissenschaftlich beleuchtet. Im März 2013 wird ein Symposium zu diesem Thema stattfinden.

$&"!") *"%, # â&#x20AC;&#x2122;,-"(( -),"*

111* )/â&#x20AC;&#x2122;"0+!$ !"(*!"-2"%./(#,&%),&

ANGEGUCKT

SpaĂ&#x; am Spiel versus Suchtgefahr (tra) Spielsucht ist, gerade bei Jugendlichen, eine Sucht, die unterschätzt oder häufig nicht gesehen wird. Dabei ist Jugendlichen unter 18 Jahren das GlĂźckspiel an Geldspielgeräten sogar gesetzlich untersagt.

*.))#+ //

Der DreikĂśnigstag ist trotz des religiĂśsen Brauchtums zunächst kein Fest der â&#x20AC;&#x161;Heiligen Drei KĂśnigeâ&#x20AC;&#x2DC;, sondern ein Fest des Herrn. Weltbewegendes wird gefeiert: die Globalisierung der Weihnacht! Während die Welt innerlich längst umrĂźstet (alles Weihnachtliche raus â&#x20AC;&#x201C; Pappnasen rein!), feiert die Kirche das â&#x20AC;&#x161;Fest der Erscheinung des Herrnâ&#x20AC;&#x2DC;. Jetzt wird die andere Seite der stillen, heiligen Nacht gefeiert: Jetzt wird es hoch offiziell. Der Besuch der drei Weisen aus dem Morgenland ist wie die Stunde eines Staatsbesuchs. Jesus wird zur Ăśffentlichen Person. Er ist vom ersten Atemzug an eine universale Erscheinung! Sogar der Kosmos â&#x20AC;&#x17E;spielt mitâ&#x20AC;&#x153; in Gestalt des wegweisenden Sterns. Unsere Zeitrechnung geht auf dieses Ereignis zurĂźck. Das Christentum ist keine Privatsache, auch wenn viele es dazu machen wollen. Stellvertretend fĂźr alle ist in den Sterndeutern die Welt zu Gast bei dem, dem sie sich verdankt. In der ersten Reihe stehen nicht die Frommen, sondern â&#x20AC;&#x17E;Fernstehendeâ&#x20AC;&#x153;. Alle haben Zugang zu ihm. Nehmen wir diese späte Gelegenheit wahr! Vielleicht braucht es den Drei-KĂśnigs-Tag, um auch innerlich die Ankunft des Sohnes Gottes in unserer Welt und in unserem Leben wahr zu nehmen? Auf jeden Fall kann dieser Festtag uns dazu anregen, Ăźber die Frage nach zu denken, wie privat ist mein Glaube, wie viel Ă&#x2013;ffentlichkeit verträgt er und wie Ăśffentlichkeitswirksam ist er? Pfarrer G.R. Erwin Bertsch ist Regionaldekan der Region Mittlerer Oberrhein/Pforzheim mit Sitz in Karlsruhe.

I Fortsetzung von Seite 1

Wir sind alle Schwaben

114 &%+$*$

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

FOTO I BB

Fernbusse konkurrieren mit der Bahn

)-, (-- "#+ ,-"- â&#x20AC;&#x2122;+(,+.%#

Karlsruhe (bb). Zum Jahresende haben jahreszeitlich bedingte Entwicklungen das Geschehen am Arbeitsmarkt bestimmt. Neben den im Winter Ăźblichen wetterbedingten EinflĂźssen, die zu Entlassungen in den Bau- und AuĂ&#x;enberufen fĂźhren, war die geringere Zahl an Neueinstellungen fĂźr den Anstieg verantwortlich. 20 961 Frauen und Männer waren zum Stichtag ohne Arbeit. Gut 380 mehr als vor einem Monat. Die Arbeitslosenquote stieg dadurch auf 3,9 Prozent. â&#x20AC;&#x17E;Auch wenn wir im Dezember jahreszeitlich bedingt einen Anstieg verzeichnen mĂźssen, war 2012 fĂźr den Arbeitsmarkt insgesamt gesehen ein besseres Jahr als erwartet. Er wehrt sich bisher erfolgreich gegen die Unsicherheiten in der Eurozone. Die Dynamik hat zwar etwas nachgelassen und es gibt Anzeichen die auf eine weniger gĂźnstige Entwicklung schlieĂ&#x;en lassen, aber insgesamt zeigt sich der Arbeitsmarkt noch widerstandsfähig. Die Arbeitslosigkeit bewegt sich noch immer auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Sie wird in den kommenden Monaten saisonbedingt steigen, aber

einen massiven Einbruch erwarte ich nichtâ&#x20AC;&#x153;, sagt Ingo Zenkner, der Vorsitzende der Agentur fĂźr Arbeit Karlsruhe-Rastatt. Unter den 20 961 arbeitslosen Frauen und Männern waren 8 712 oder 41,6 Prozent Versicherungskunden â&#x20AC;&#x201C; also SGB-IIIKunden. 222 oder 2,6 Prozent mehr als im Vormonat. Ebenfalls angestiegen â&#x20AC;&#x201C; wenn auch geringer â&#x20AC;&#x201C; ist die Zahl der Menschen, die Arbeitslosengeld II erhielten. 12 249 Personen, und damit rund 160 mehr als im November, beziehen jetzt Grundsicherungsleistungen; das sind 58,4 Prozent aller Arbeitslosen. Im Jahresdurchschnitt 2012 waren jedoch rund 300 Menschen weniger arbeitslos als im Durchschnitt 2011. Der RĂźckgang erfolgte dabei ausschlieĂ&#x;lich in der Grundsicherung. Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, dass belegen die Bewegungen auf dem Markt. Gut 11 180 Bewegungen â&#x20AC;&#x201C; 5 780 Zuund 5 400 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit â&#x20AC;&#x201C; gab es allein in den letzten vier Wochen. Ă&#x153;berhaupt war das gesamte Jahr 2012 von einem regen Kommen und Gehen geprägt. 140 850 Bewegungen wurden

ßber das Jahr registriert. Positiv, die Zahl der Neumeldungen ging gegenßber 2011 zurßck. Insgesamt 70 800 Frauen und Männer mussten sich im Laufe des Jahres neu oder erneut arbeitslos melden. Rund 4 200 Personen oder 5,6 Prozent weniger als 2011. Gleichzeitig konnten 70 050 Personen aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden, weil sie jetzt wieder Arbeit haben, eine berufliche Weiterbildung, eine betriebliche/schulische Ausbildung besuchen oder sich aus persÜnlichen Grßnden aus dem Arbeitsmarktgeschehen zurßckgezogen haben. Ein Signal, dass 2012 die Dynamik am hiesigen Arbeitsmarkt etwas nachgelassen hat, ist die rßckläufige Arbeitskräftenachfrage. Die Kräftenachfrage nahm besonders in den Bereichen Helferberufe und Anlerntätigkeiten ab. Fachkräfte hingegen werden weiterhin gesucht. Trotz rßckläufiger Nachfrage konnte der Arbeitgeberservice seit Jahresbeginn 24 610 neue Arbeitsplatzangebote aufnehmen. Allein in den letzten vier Wochen meldeten die Arbeitgeber der Region 1 640 Stellen zur Besetzung.

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 832895

755949

20130106_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

13-Jähriger stellt sich freiwillig

Katrin Becht hat in 2012 ein Jahr lang â&#x20AC;&#x17E;Shoppingpauseâ&#x20AC;&#x153; eingelegt und das Ganze auf ihrem Blog www.shoppingdiaet.de begleitet. Schuhe waren am 3. Januar das erste, das sie nach der â&#x20AC;&#x17E;Diätâ&#x20AC;&#x153; gekauft hat.

Wann fiel es Ihnen besonders schwer nichts zu kaufen? Becht: Als die neue FrßhjahrsMode in die Läden kam. Ich bin ein absolutes Sommerkind und liebe die tollen Farben, die leichten Stoffe und die Kollektionen im Frßhling und Sommer. Aber glßcklicherweise bin ich da eigentlich ganz gut ausgestattet. Hätten Sie es sich am Anfang so schwer vorgestellt beziehungsweise hätten Sie gedacht, dass Sie es durchhalten? Becht: Ich habe es mir ehrlich gesagt viel schwieriger vorgestellt als es tatsächlich war, denn ich war ein ziemlicher Shopaholic. Dass ich es durchhalte war mir aber klar, alles andere wäre zu unangenehm gewesen, weil mir das anfangs nur sehr wenige zugetraut hatten. Die Freude wollte ich niemandem machen... Und

Närrische Vorbereitungen Karlsruhe-Durlach (bb). Die Karnevalsvereine erwartet in diesem Jahr eine kurze Kampagne. Das heiĂ&#x;t, schon in den ersten Tagen des neuen Jahres muss wieder fleiĂ&#x;ig trainiert und vorbereitet werden. Alle Gruppen, Garden und Aktiven freuen sich auf tolle Veranstaltungen. Beginnen wird es bei der 1.GroKaGe 08 Durlach mit dem externen Ordensempfang in der Volksbank Durlach am 12. Januar. Es werden viele befreundete Vereine erwartet. Dann geht der Countdown los fĂźr die GroĂ&#x;e

Prunksitzung in der Festhalle in Durlach. Der Kartenvorverkauf fĂźr die GroĂ&#x;e Prunksitzung am Samstag, 19. Januar, hat bereits begonnen. Die Sitzung unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Flower Powerâ&#x20AC;&#x153; beginnt um 19.31 Uhr in der Festhalle Durlach. Auch fĂźr den Kinderfasching am Sonntag, 20. Januar, in der Durlacher Festhalle hat der Vorverkauf begonnen. Am 9. Februar findet traditionell der â&#x20AC;&#x17E;Schwimmbadfaschingâ&#x20AC;&#x153; der 1.GroKaGe 08 Durlach im Weiherhofbad statt.

Neue, attraktive Reiseziele Karlsruhe (bb). Wie das Ministerium fĂźr Arbeit und Sozialordnung bekannt gibt, konnten fĂźr den Landesfamilienpass 2013 weitere Partner gewonnen werden. â&#x20AC;&#x17E;Jetzt haben Familien mit einem Landesfamilienpass noch mehr attraktive und abwechslungsreiche Ausflugsziele zur Auswahl, kostenlos oder mit ermäĂ&#x;igtem Eintrittâ&#x20AC;&#x153;, so Familienministerin Katrin Altpeter. Einen Landesfamilienpass kĂśnnen Familien erhalten mit mindestens drei Kindern im Haushalt, Alleinerziehende, die mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind in häuslicher Gemeinschaft leben, Familien mit einem schwer behinderten Kind sowie Familien mit mindestens einem Kind im Haushalt, wenn sie Hartz IV-Leistungen oder den Kinderzuschlag beziehen. Den Landesfamilienpass und die dazugehĂśrige Gutscheinkarte erhält man auf Antrag beim BĂźrgermeisteramt. â&#x20AC;&#x17E;Gerade die kostenlosen Angebote ermĂśglichen es einkommensschwächeren Familien, spannende FreizeitmĂśglichkeiten zu nutzenâ&#x20AC;&#x153;, betonte Ministerin Altpeter. Beispielsweise bieten der Euro-

tatsächlich war es dann eigentlich recht einfach, denn man gewÜhnt sich daran, einfach nichts zu kaufen.

kauft (und warum)? Becht: Tatsächlich habe ich mir am 3. Januar ein Paar Schuhe gekauft. Ich habe nämlich rigoros ausgemistet und nur noch Was haben Sie dabei gelernt? zwei Paar Winterschuhe, die beiBecht: Jede Menge... Dass ich auf de ziemlich runtergelaufen sind. jeden Fall genug Klamotten be- Eines davon ist sogar gerade sitze und sie immer wieder neu beim Schuster und so war ein kombinieren kann. Dass weniger neues Paar wirklich nĂśtig. oft mehr ist und ich sehr viele Fehlkäufe gemacht habe, lauter Wo gehen Sie am Liebsten einSchnäppchen, die am Ende als kaufen? Schrankleichen versauern. Da- Becht: Gute Frage, das weiĂ&#x; ich her lieber ein bisschen mehr aus- jetzt gar nicht mehr so genau. geben und weniger kaufen, das Vor meiner Shoppingdiät habe lohnt sich. Ich habe aber auch ich hauptsächlich online gegelernt, dass die Modebranche kauft, bei H&M, asos oder eieine ziemlich unfaire ist und im- nem anderen Shop. Jetzt werde mer wieder Menschen sterben, ich versuchen, bei kleinen, nachdamit wir billige Klamotten kau- haltigen Marken zu shoppen, fen kĂśnnen. DarĂźber habe ich zum Beispiel bei www.wertvollmir vorher nie Gedanken ge- berlin.com. macht und das erschreckt mich ziemlich. Was sind Ihre persĂśnlichen Styling-Tipps? WĂźrden Sie es noch einmal ma- Becht: Ein hĂźbsches Kleid passt chen? zu jeder Gelegenheit. Ich mag Becht: Nicht jetzt sofort, aber aber auch Jeans und T-Shirt, später ganz bestimmt. Es war ein kombiniert mit coolen Schuhen. sehr befreiendes Jahr mit sehr Oder im Sommer Shorts aller vielen Erkenntnissen, das ich je- Art. In jedem Fall sollte man vernĂźnftige Basics besitzen, die man dem nur empfehlen kann! durch das ein oder andere TrendWas haben Sie sich nach der teil aufpeppen kann. Shoppingpause als erstes gewww.shoppingdiaet.de

Mit Polizeihubschrauber gefahndet Zuvor hatte die Polizei nach dem unbekannten Täter im Alter von 18 bis 20 Jahre gesucht. Eine Polizeistreife sichtete dann bei der Fahndung kurze Zeit später den Täter, woraufhin dieser in das Gelände im Bereich NuĂ&#x;baumäcker in Richtung der B 36 flĂźchtete. Bei den weiteren SuchmaĂ&#x;nahmen kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Es konnten jedoch keine weiteren Hinweise auf den weiteren Verbleib des Täters erlangt werden. Der an der Bahn entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

und Frauen aus ihren Fingern Funken schĂźtteln. Doch der Garten ist inzwischen verwildert. Nachdem Bertha vom Apfelbaum gefallen war, wurde sie erst zerstreut, dann vergesslich, und schlieĂ&#x;lich erkannte sie nichts mehr wieder, nicht einmal ihre drei TĂśchter. Iris bleibt eine Woche allein im Schillernd und magisch sind die Haus. Sie weiĂ&#x; nicht, ob sie es Erinnerungen an die Sommerfe- Ăźberhaupt behalten will. Sie rien bei der GroĂ&#x;mutter, geheim- schwimmt in einem schwarzen nisvoll die Geschichten der Tan- See, bekommt Besuch, kĂźsst den ten. Die in Karlsruhe geborene Bruder einer frĂźheren Freundin Autorin Katharina Hagena er- und streicht eine Wand an. zählt von den Frauen einer Fami- Während sie von Zimmer zu lie, mischt die Schicksale dreier Zimmer läuft, tastet sie sich Generationen. Ein Roman Ăźber durch ihre eigenen Erinnerungen das Erinnern und das Vergessen. und ihr eigenes Vergessen: Was Als Bertha stirbt, erbt Iris das tat ihr GroĂ&#x;vater wirklich, bevor Haus. Nach vielen Jahren steht er in den Krieg ging? Welche Iris wieder im alten Haus der Männer liebten Berthas TĂśchGroĂ&#x;mutter, wo sie als Kind in ter? Wer aĂ&#x; seinen Apfel mitsamt den Sommerferien mit ihrer Ku- den Kernen? SchlieĂ&#x;lich gelangt sine Verkleiden spielte. Sie streift Iris zu jener Nacht, in der ihre durch die Zimmer und den Gar- Kusine Rosmarie den schreckliten, eine aus der Zeit gefallene chen Unfall hatte: Was machte Welt, in der rote Johannisbeeren Rosmarie auf dem Dach des Ăźber Nacht weiĂ&#x; und als konser- Wintergartens? Und was wollte vierte Tränen eingekocht wer- sie Iris noch sagen? den, in der ein Baum gleich zwei- Verlag Kiepenheuer & Witsch, mal blĂźht, DĂśrfer verschwinden ISBN: 978-3-462-03970-2

â&#x20AC;&#x17E;Wiener Klassikâ&#x20AC;&#x153; in Karlsruhe Karlsruhe (bb). ErĂśffnet wird der Konzertabend der Klassischen Philharmonie Bonn am 22. Januar, 20 Uhr, in der Karlsruher Stadthalle mit Bachs Orchestersuite Nr. 3 D-Dur.

Wie groĂ&#x;artig es Bach vermochte, â&#x20AC;&#x17E;Tanzmusikâ&#x20AC;&#x153; zu schreiben, beweist er in seinen Orchestersuiten. Sie sind vom Stil der franzĂśsischen OuvertĂźre inspiriert. Nicht nur die weltberĂźhmte â&#x20AC;&#x17E;Airâ&#x20AC;&#x153; ist das Markenzeichen dieses genialen Werkes. Die meisterhaft gearbeitete OuvertĂźre und die anschlieĂ&#x;enden trompetengeschmĂźckten Tänze sind groĂ&#x;artige Musik. Hauptwerk des Abends ist das Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218. Es entstand wie drei weitere ViolinKarlsruhe (tra). Mit seiner Band konzerte Mozarts im Jahre 1775. â&#x20AC;&#x17E;Die Prinzenâ&#x20AC;&#x153; war Sebastian Mozart war damals neunzehn JahKrumbiegel schon mehrmals in re alt und Konzertmeister an der Karlsruhe, solo ist sein Auftritt im fĂźrstlich-erzbischĂśflichen HofkaRahmen der â&#x20AC;&#x17E;Edo Zanki präsen- pelle seiner Heimatstadt Salzburg. tiertâ&#x20AC;Śâ&#x20AC;&#x153;-Reihe am Montag, 28. Ja- Das 4. Violinkonzert ist neben dem nuar, 19.30 Uhr, im Kammerthea- 5. wohl das meistgespielte Violinkonzert Mozarts. Immer wieder ter eine Premiere in Karlsruhe. Boulevard Baden verlost 2x2 Ti- entzĂźckt die Eleganz des 1. Satzes, ckets fĂźr den Abend. Wer gewin- die schwärmerische SchĂśnheit des nen mĂśchte, sollte bis 13. Januar 2. Satzes und der Witz des Finales. eine E-Mail mit dem Betreff Solist ist Sebastian Casleanu, geboâ&#x20AC;&#x17E;Krumbiegelâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@ ren in MĂźnster, in einer Familie mit boulevard-baden.de senden. Der musikalischer Tradition. Seinen Rechtsweg ist ausgeschlossen. ersten Violinunterricht erhielt er

2x2 Tickets gewinnen!

Beim 3. Konzertabend am 22. Januar in der Karlsruher Stadthalle spielt auch Sebastian Casleanu. mit sechs Jahren von seinem Vater. Sebastian Casleanu ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Den Ausklang des Abends bildet die 1. Symphonie von Ludwig van Beethoven. Diese wurde unter seiner Leitung am 2. April 1800 im K. K. National-Hof-Theater in Wien uraufgefĂźhrt und war ein groĂ&#x;er Erfolg fĂźr den Komponisten. UnĂźberhĂśrbar spiegelt sich der Einfluss der letzten Sinfonien Mozarts in Beethovens â&#x20AC;&#x17E;symphonischen Erstlingswerkâ&#x20AC;&#x153; wieder. Bestimmend ist die meisterhafte, sehr kammermusikalisch gesehene Aus-

arbeitung des sinfonischen Stoffes. Es spielt die Klassische Philharmonie Bonn unter der Leitung von Heribert Beissel. Eintrittskarten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, die Abendkasse Ăśffnet bereits um 18.45 Uhr. Auch vor diesem Konzert fĂźhrt Orchesterleiter Heribert Beissel bereits um 19.15 Uhr humorvoll-informativ in das zu erwartende Abendprogramm ein. Die weiteren â&#x20AC;&#x17E;Wiener-Klassikâ&#x20AC;&#x153;-Konzerttermine finden am 26. Februar und 12. März statt. Ergänzende Informationen unter www.klassische-philharmonie-bonn.de.

Ein Klappstuhl fĂźr gute Geschichten

pa-Park in Rust sowie der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn, Inhabern eines Landesfamilienpasses an bestimmten Tagen einen ermäĂ&#x;igten Eintritt an. Neu sind die Gutscheine fĂźr die SVG Eisenbahnerlebniswelt in Horb am Neckar, fĂźr das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb und fĂźr das Besucherbergwerk Bad Friedrichshall-Kochendorf. NatĂźrlich kĂśnnen auch weiterhin die Staatlichen SchlĂśsser, Gärten und Museen in Baden WĂźrttemberg mit dem Landesfamilienpass kostenfrei beziehungsweise zu einem ermäĂ&#x;igten Eintritt besucht werden. Mit der Gutscheinkarte 2013 kĂśnnen kostenfrei besucht werden: Schloss Heidelberg, Technoseum Mannheim, ZKM Karlsruhe, Deutschordensmuseum in Bad Mergentheim, staatliche Museen (Kunsthalle Baden-Baden, Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Kunsthalle Karlsruhe, Museum fĂźr Naturkunde Karlsruhe, Staatsgalerie Stuttgart, WĂźrttembergisches Landesmuseum Stuttgart, Museum fĂźr Naturkunde Stuttgart, Museum fĂźr VĂślkerkunde Stuttgart, Archäologisches Landesmuseum SWR2 Tandem Klappstuhllesung: Die neue Lesungsreihe an auĂ&#x;erKonstanz). gewĂśhnlichen Orten wie hier im Hauptbahnhof Stuttgart.

FOTO I SWR2

Wie sind Sie auf die Idee von Shopping-Diät gekommen? Katrin Becht: Ende 2011 habe ich gemerkt, dass mir shoppen gar keinen SpaĂ&#x; mehr macht. Zum Einen war das fĂźr mich ein Stressventil, wenn es im BĂźro besonders hektisch und stressig war, habe ich mich mal eben auf einem Onlineshop zurĂźck gezogen und ein paar Sachen gekauft, die mir meistens nicht mal wirklich gefielen. Zum Anderen habe

ich mir selbst den Druck gemacht, in meinem Job immer die aktuellsten Trends mitzumachen und cool gekleidet zu sein â&#x20AC;&#x201C; was ganz schĂśn anstrengend sein kann. Dann kam ich auf die Idee, das ganze einfach fĂźr ein Jahr auszusetzen und es durch meinen Blog www.shoppingdiaet.de offiziell zu machen.

FOTO I MARKUS WUSTMANN

Karlsruhe/Mßnchen (tra). Die in Karlsruhe aufgewachsene und in Mßnchen lebende PR-Beraterin Katrin Becht (34) liebt Mode. Von schÜnen Kleidern, Taschen, Schals oder Schuhen kann sie eigentlich gar nicht genug bekommen. Ständig hat sie sich neue Klamotten gekauft, die sie gar nicht gebraucht hat und die sie nur selten getragen. Daher hat sie ein Jahr lang ein interessantes Experiment gemacht: Sie hat komplett auf den Kauf von Klamotten verzichtet, in ganz 2012 hat sie auch keine Accessoires und keine Schuhe gekauft. Im Gespräch mit Boulevard Baden erzählt sie, wie sie das Jahr erlebt hat, wann ihr der Verzicht besonders schwer gefallen ist und, ob sie es wieder machen wßrde.

Karlsruhe (pol). Am Donnerstag ist bei der Haltestelle NuĂ&#x;baumweg der kippbare Teil einer StraĂ&#x;enbahn-Seitenscheibe zerstĂśrt worden. Noch am selben Abend gab sich ein 13-Jähriger als Verursacher des Schadens zu erkennen. Der Jugendliche bekannte, dass er aus Wut Ăźber einen Streit ein Taschenmesser gegen die Scheibe der Bahn geworfen hatte. Aus Angst vor der Polizei, sei er dann geflĂźchtet, so der junge Mann.

Liebe, Tod und Vergessen

FOTO I BB

FOTOS I BB

Schnäppchen als Schrankleichen

I Buch-Tipp von Tanja Rastätter

FOTO I TANJA RASTĂ&#x201E;TTER

I Katrin Becht hat sich ein Jahr lang Shoppingdiät verordnet

Karlsruhe (bb). SWR2 hat eine neue Plattform fĂźr junge Literatur geschaffen: Es ist ein roter Klappstuhl, mehr braucht es nicht, um eine gute Geschichte vorzulesen. Junge angehende Schauspieler sitzen darauf und sprechen Texte von NachwuchsAutoren. Und das nicht versteckt im Funkhaus, sondern irgendwo in der Ă&#x2013;ffentlichkeit, im Wald, im Park, in der Stadt und dieses Mal am 8. Januar um 11 Uhr in der Agentur fĂźr Arbeit in Karlsruhe. Es ist ein Ort, der auch in der Geschichte â&#x20AC;&#x17E;Winterreiseâ&#x20AC;&#x153; von Marie T. Martin eine Rolle spielt. Was bei einer Tonaufnahme sonst hinter verschlossenen TĂźren passiert, nimmt der Regisseur Ulrich Lampen und ein Toningenieur drauĂ&#x;en auf, beobachtet von den Mitarbeitern und Besuchern der Agentur fĂźr Arbeit. Die Atmosphäre sorgt bei der Aufnahme fĂźr eine authentische Geräuschkulisse. SWR2 Tandem sendet die Lesung am 22. Januar um 19.20 Uhr und man spĂźrt auch im Radio die besondere Atmosphäre dieser Aufnahme. Die Geschichte von Nachwuchsautorin Marie T. Martin ist ein Auszug aus ihrem Erzählband â&#x20AC;&#x17E;Luftpostâ&#x20AC;&#x153; (Verlag: poetenladen).





4$//$,+*&8$ ( ;8, ( $4+$"$, "â&#x20AC;&#x2122; â&#x20AC;&#x2122;*0 *04*3 *867&(/ â&#x20AC;&#x2122;*0 /4*4 =;/%;8* 5)*7 â&#x20AC;&#x2122;*0 *04*7 #75â&#x20AC;&#x2122;*,%/7: 04 ;48*7*3 $95A8,3<A>B; #->:?>B73 + â&#x20AC;&#x2122;*0 ;48 -4)*4 $0* )%8 .*8%3:* $6*1:7;3 %4 !0,:8<8:*3*4 %28 &3B81 +=>5C7>8 B<2 !3/>-B07A;=23::34

()* &$â&#x20AC;&#x2122;( %=/9:9A.A <-07 %-6 !;/" *A0;K05 G> @ CD>4< !)A9BAI60 $33;I;5BL08F0; "83F7(0;FAI: #= 7 A<?GM 7 >1?GM â&#x20AC;&#x2122;6A %)>M?MM 7 >H?MM â&#x20AC;&#x2122;6A &0A:8;J0A08;+)AI;5 AI;/ I: /80 â&#x20AC;&#x2122;6A. )I,6 B):BF)5B I;/ B=;;F)5B2

$+ 0=6:.1 6%9 .: â&#x20AC;&#x2122;= 3 *,&-!58;&$,)+-52#$ 3 <<<258;&$,)+-52#$ 879944

Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

20130106_BB-ETT_ 03


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I Extremläufer Norman Bücher mit neuen außergewöhnlichen Zielen I Serien-Tipp von Bianca Kunert

FOTO I CHRISTIAN FRUMOLT

Etappen auf 2 500 bis zu 3 600 Metern Höhe durch das vom Himalaya geprägte Land laufen. Dabei will er auch das TigernestBergkloster auf 3 100 Metern besuchen, das nur zu Fuß erreicht werden kann. Im November steht dann der „UltrArabia“ – ein 300 Kilometer langer Wüsten-Lauf im Oman – auf dem Programm. Wie zuletzt in der Kalahari-Wüste müssen sich die Läufer über sieben Etappen selbst versorgen. „Es muss immer wieder etwas anderes sein“, beschreibt Bücher seine Motivation. Die Kulisse, die anderen Länder, etwas Neues sehen – „das ist MotivaDer Lauf zum Ayers Rock in Australien war für Norman Bücher einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres. tion für mich“. Hier kann man die Umgebung „mit allen SinKarlsruhe. Rund 4 500 Kilometer „2012 war ein ereignisreiches ßen Läufe dienten. Dazu gehör- reduziert, trainiert nicht jeden nen wahrnehmen“. Eventuell zu Fuß, darunter einige im Aust- Jahr“, sagt der Extremsportler ten auch ungewöhnliche Läufe Tag und läuft auch mal nur eine will er auch am „Eiger Ultra ralischen Outback und in der und Motivationstrainer. Seine wir der Mountain Man („Das halbe Stunde. „Anfang Januar Trail“ mit fast 7 000 HöhenmeKalahari Wüste in Südafrika – Highlights waren der 1 120 Kilo- war ein schönes Wochenende in starte ich gemächlich in die Sai- tern bei 100 Kilometern und am Norman Bücher hat im zurücklie- meter lange Lauf durch Australi- der Schweiz.“) oder ein Mara- son“, so Bücher. Die Einheiten „Trail-Marathon“ in Heidelberg genden Jahr einiges erlebt. Über en bis zum Ayers Rock und der thon auf einer Kartbahn mit und die Umfänge werden wieder teilnehmen. die Feiertage ließ er es sich gut 250 Kilometer Kalahari Extreme mehr als 700 Runden, aber auch größer. Schließlich hat er sich Und solange sein Körper mitgehen, doch schon jetzt trainiert Marathon, bei dem jeder Läufer „schöne Läufe in der Region“, wieder große Ziele gesteckt. Im macht, will er auch weitermaer wieder für die nächsten Her- mit Gepäck unterwegs war. wie der Baden Marathon und der April reist er nach Bhutan, um chen. Der 34-Jährige hat eine ausforderungen. Daneben nahm er an verschiede- Fiducia Nachtlauf. „ein eigenes kleines Projekt“ zu Liste mit Zielen, die er noch abnen anderen Läufen teil, die als Seit Anfang November hat er verwirklichen. Der Extremsport- arbeiten will: „Das ist ein PotenI Von Michael Müller Trainingseinheiten für die gro- sein Trainingspensum deutlich ler will 400 Kilometer in sieben tial für zehn bis 15 Jahre.“

Kaya Yanar in Baden-Baden

gehalten würde, die ihn zwingen wollten, das Versteck seines dort vergrabenen Schatzes zu verraten. Damit beginnt das große Abenteuer. Karten gibt es an der Tageskasse.

Kurhauses Baden-Baden auftritt. „All Inclusive!“ mit Kaya Yanar beginnt um 20 Uhr. Karten für die Veranstaltung gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Telefonnummer 07221 93 27 00 oder im Internet unter www.eventim.de. Kaya Yanar schaffte seinen großen Durchbruch als Comedian mit der eigenen Fernsehsendung „Was guckst du?!“, die unter anderem den „Deutschen Fernsehpreis“, den „Deutschen Comedypreis“

Gewinnspiel Boulevard Baden verlost 3x2 Karten für die Vorstellung. Um an der Verlosung teilzunehmen einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Pippi Langstrumpf“ bis Mittwoch, 16. Januar, an verlosung@boulevard-baden.de schicken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Karlsruhe (bb/tra). Anlässlich des Konzertes zu Edo Zankis 60. Geburtstag kamen im Oktober viele Kollegen und Wegbegleiter Zankis ins ausverkaufte Karlsruher Kammertheater um ein herrliches Fest zu feiern. Es war ein Wunsch des Geburtstagskinds und der Mitwirkenden, dass der Reinerlös dieses Abends an den Freundeskreis Asyl Karlsruhe gestiftet wird. Insgesamt kamen so 1 600 Euro zusammen, die der Verein für die Betreuung der Kinder von Asylbewerbern einsetzen wird.

Eher ruhiger Jahreswechsel Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? Klicken Sie auf unsere Webcams unter: http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

798171

Karlsruhe/Pforzheim/Baden-Baden (pol). Einen verhältnismäßig ruhigen Verlauf verzeichnet das Polizeipräsidium Karlsruhe zum Jahreswechsel für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Waren an Silvester in der Zeit vor Mitternacht kaum Ordnungsstörungen oder gar Straftaten festzustellen, waren die ersten Stunden des neuen Jahres hingegen im Innenstadtbereich mit vielen Schlägereien, Körperverletzungen, Diebstählen und Sachbeschädigungen verbunden. Allerdings blieb es durchweg bei kleineren Ereignissen, so dass niemand schwer verletzt wurde oder größere Sachschäden entstanden waren. Der Schwerpunkt der Einsätze lag zu Beginn des neuen Jahres im Innenstadtbereich von Karlsruhe mit einer größeren Zahl von Streitigkeiten. Letztlich gelang es mit großer Polizeipräsenz unter Einsatz aller verfügbaren Kräfte, größere Auseinandersetzungen zu verhindern. Zahlreiche Sachbeschädigungen waren kurz nach 4 Uhr in der Oststadt zu verzeichnen. Zwei junge Männer hatten im Bereich der Kornblumen-/Parkstraße an 13 Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten, einen Heckscheibenwischer

abgerissen und dabei einen Schaden von rund 3 000 Euro verursacht. Dank aufmerksamer Zeugen wurden anschließend in einem Nightliner-Bus zwei Tatverdächtige im Alter von 19 Jahren ermittelt. Bei der vorläufigen Festnahme leistete einer der Beiden erheblichen Widerstand und musste mit Handschließen gefesselt werden. Alkoholtests ergaben bei dem Duo einen Wert von 1,8 und 1,9 Promille. In Pforzheim verzeichnete die Polizeidirektion Pforzheim in der Silvesternacht insgesamt 44 silvestertypische Einsätze. Es kam unter anderem zu zehn Körperverletzungsdelikten, drei Sachbeschädigungen und sechs Ruhestörungen. Sechs Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. In den meisten Fällen war Alkohol im Spiel. In Baden-Baden, so teilte die Polizei mit, seien zwei Vorkommnisse zu melden. Vermutlich durch einen Feuerwerkskörper geriet in der Neujahrsnacht gegen 0.30 Uhr eine im vierten Obergeschoss befindliche Markise eines Hauses in der Sophienstraße in Brand. Diese sowie die dortige Holzvertäfelung wurden hierbei zerstört. Die Feuerwehr Baden-Baden konnte den Brand löschen, bevor sich dieser weiter aus-

Klatschen oder nicht?

und die „Goldene Romy“ erhielt. In seinem neuen Tour-Programm ruft Kaya Yanar wieder nach Belieben Mimik, Gestik, Sprachen und Dialekte ab und begeistert mit seinem Charme – sympathisch, lustig und vor allem publikumsnah. Kaya Yanar ist ein Star zum Anfassen und ein echter Könner, dessen Humor von witzigen Einfällen, sprachlichem und mimischem Talent und dem besonderen Auge für die kleinen Skurrilitäten des Alltags lebt.

1 600 Euro für Freundeskreis Asyl

FOTO I THOMAS ZANKI

Karlsruhe (bb). Das Marionettentheater „Cinderella Bühne“ macht mit seinem Stück „Pippi Langstrumpf in Taka-Tuka-Land“ am 19. und 20. Januar im Stephansaal in Karlsruhe halt. In einer eigens erarbeiteten Fassung zeigt die Cinderella-Bühne eines der vielen Abenteuer von Pippi Langstrumpf, frei nach Astrid Lindgren, der weltbekannten und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Kinderbuchautorin. Eines Tages findet Pippi am Flussufer eine Flaschenpost von ihrem Vater, dem König der Taka-Tuka-Insel. Dieser berichtet, dass er dort von Piraten gefangen

Baden-Baden (bb). Er entschlüsselt Skurrilitäten des Alltags und ist der Meister der Ethno-Comedy: Kaya Yanar nimmt in seinem Programm „All Inclusive!“ gleich alle Nationalitäten auf die Schippe und vergisst weder die Inder, Araber, Italiener, Spanier, Franzosen, Holländer noch Schweden, Engländer oder die Deutschen. Was dabei herauskommt, das ist live zu erleben, wenn Kaya Yanar, einer der angesagtesten Top-Comedians, am Freitag, 11. Januar, im Bénazetsaal des

Die Serie „Downton Abbey“ entführt die Zuschauer in die malerische Kulisse von England zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Serie steht Lord Grantham und seine Familie, die auf dem großzügigen Anwesen Downton leben. Das Anwesen ist seit Generationen im Besitz der Granthams, dies sollte auch so bleiben. Leider haben der Lord und seine Frau nur Töchter als Nachkommen und keinen Sohn, in dieser Zeit ist dies ein Problem. Deshalb soll die älteste Tochter Mary mit ihrem Cousin Patrick, dem Erben von Downton, verheiratet werden, um das Anwesen im Familienbesitz zu erhalten und die Zukunft der Tochter zu sichern. Doch wie das Schicksal

es will, kommt Patrick beim Untergang der Titanic ums Leben. Somit steht die Familie vor großen Veränderungen, schließlich steht das Familienerbe auf dem Spiel. Doch nicht nur das Leben der britischen Adelsfamilie ist voller Ereignisse, sondern auch das Hauspersonal sorgt für jede Menge aufsehen. Dabei schafft es die Serie die gesellschaftlichen Probleme Englands vor Beginn des Ersten Weltkrieges ohne Kitsch dazustellen. Die Serie zeichnet sich besonders durch ihre aufwendigen Kostüme und den liebevollen Details aus. Besonders bemerkenswert ist das die Serie, die vom britischen Fernsehsender ITV produziert wurde, sowohl für die Drehbücher, Julian Fellowes, als auch für die Schauspielcrew, unter anderen Maggie Smith, hochkarätig Persönlichkeiten gewinnen konnte. Somit verfügt die Serie nicht nur über eine interessante und bewegende Story, sondern auch über eine gute Besetzung. Kurzum: eine Serie mit Suchtpotenzial.

breiten konnte. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro. Auf dem Leopoldsplatz waren zu diesem Zeitpunkt etwa 450 Personen anwesend, um das Neue Jahr zu feiern. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden während der Einsatzmaßnahmen aus der Menge heraus, durch Unbekannte mit Feuerwerkskörpern beworfen. Verletzt wurde niemand. In der Silvesternacht kam es gegen 1 Uhr im Bereich des Rathauses/Sparkasse in Herxheim zu einer schweren Körperverletzung. Ein 24-jähriger aus Herxheimweyher bat aufgrund eines Feuerwehreinsatzes mehrere Personen, die auf der Straße standen, zur Seite zu gehen um die Durchfahrt der Rettungskräfte zu ermöglichen. Als er einen 18-jährigen aus Landau ansprach, drehte sich dieser mit einer Schreckschusspistole in der Hand um und drückt aus unmittelbarer Nähe in Richtung Kopf des Geschädigten ab. Der Geschädigte ging nach dem Schuss zu Boden und erlitt schwere Gesichtsverletzungen. Nach ersten Erkenntnissen ist nicht auszuschließen, dass der 24-jährige auf einem Ohr sogar sein Hörvermögen verliert. Der Geschädigte wurde in eine Spezialklinik eingeliefert, der Beschuldigte stand unter Alkoholeinfluss.

FOTO I TANJA RASTÄTTER

FOTO I BB

Langstrumpf in Karlsruhe

Lang lebe der Adel

FOTO I 2001 SNOWBOUND

Laufen im Himalaya und in der Wüste

Karlsruhe (tra). In der Redaktion und auf der Boulevard Baden Facebook-Seite wurde vergangene Woche folgendes Thema diskutiert: Klatscht man heute noch oder überhaupt, nachdem ein Flugzeug gelandet ist oder nicht? Antje Hein und Margot Wolf sind der Meinung „Ja“, so ihr Kommentar auf Facebook. Sabine Müller sagt: „Nein. Warum auch? Das ist ‚Pauschi-Touristen-Gehabe‘ aus den Siebzigerjahren.“ Es sei ihr auch ewig nicht begegnet. „Bei meiner Kursfahrt damals haben wir noch alle geklatscht. Aber auf den Linienflügen seitdem hat das

eigentlich keiner mehr gemacht“, so Daniel Gerjets in einem weiteren Kommentar. „Ich klatsche, wenn die Piloten eine besonders gute Leistung abliefern, etwa eine Landung bei starkem Wind oder anderen schwierigen Umständen.“ Ingo Sachs entscheidet je nach Anflugsituation. „Bei einer Routinelandung klatscht keine Sau, aber wenn man beim Landeanflug zehn Minuten lang übelste Turbulenzen hat und im Flugzeug totenstille herrscht, dann wird gerne mal geklatscht.“ Sagen auch Sie uns Ihre Meinung auf www.facebook.com/BoulevardBaden

SCHREIBE KURZ - UND SIE WERDEN ES LESEN. SCHREIBE KLAR - UND SIE WERDEN ES VERSTEHEN. SCHREIBE BILDHAFT - UND SIE WERDEN JOSEPH PULITZER ES IM GEDÄCHTNIS BEHALTEN.

20130106_BB-ETT_ 04


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I Ben Martin live im ZKM-Kubus I Der Boulevard Baden Top-Tipp

Karlsruhe. Ben Martin, der in Jena geborene Sänger, Songwriter und Gitarrist schafft es, durch seine einzigartige Musik die ZuhĂśrer in den Bann zu ziehen. Schon frĂźh entwickelte er ein groĂ&#x;es Interesse an der Musik und machte schlieĂ&#x;lich sein Diplom im Konzertfach Jazzgitarre. Seit 2004 verĂśffentlichte er fĂźnf Soloalben, und grĂźndete sein eigenes Label.

und hat seit 2012 die kĂźnstlerische Leitung im frei:raum St. PĂślten, einer Konzertlocation fĂźr Jugend- und Subkultur inne. â&#x20AC;&#x17E;Um die unterschiedlichen Positionen rund um das Thema Musik besser verstehen zu kĂśnnen, habe ich stets versucht, Ăźber meinen Tellerrand als Gitarrist, Sänger und Songwriter hinauszublicken und mĂśglichst viele Erfahrungen zu sammeln.â&#x20AC;&#x153;

I Von Katharina BĂźge und Christiane Torner

Neues Album im FrĂźhjahr

Wundervolle Bilder, Emotionen und Klänge Mit einem Minimum an Instrumenten schafft Ben Martin es, wundervolle Bilder, Emotionen und Klänge zu kommunizieren

Ben Martin gibt am 13. Januar, 20 Uhr, ein Konzert im ZKM-Kubus. Karten gibt es fĂźr 4 Euro an der Abendkasse. Einlass ist ab 19 Uhr.

â&#x20AC;&#x17E;The Endless Stream Of Everythingâ&#x20AC;&#x153; heiĂ&#x;t sein im FrĂźhjahr erscheinendes neues Album, aus dem er exklusiv StĂźcke vorstellen wird. Der Fokus an diesem Solo-Abend liegt auf den vielen Facetten und Feinheiten des Klangs von Stimme und Akustikgitarre. Zu einem unverwechselbaren Klangerlebnis trägt zudem das einzigartige Sound-System des ZKM-Kubus bei.

und somit ein groĂ&#x;es EinfĂźhlungsvermĂśgen auch bei schwierigen Themen unter Beweis zu stellen, wie bei seiner Single â&#x20AC;&#x17E;Pirate Shipsâ&#x20AC;&#x153; und dem Album

Organisiert wird das Konzert von Kunst- und Kulturmanagement-Studenten der Karlshochschule im Rahmen ihres Moduls â&#x20AC;&#x17E;Culture Marketingâ&#x20AC;&#x153;.

FOTO I CHRISTOPH HAIDERER

Am Sonntag, 13. Januar, 20 Uhr, wird der Üsterreichische Solokßnstler in Karlsruhe im Zentrum fßr Kunst- und Medientechnologie zu hÜren sein. Er will die Musik nicht nur spielen oder schreiben, er will sie gestalten, arrangieren und mit ihr seine ZuhÜrer ein musikalisches Bild erträumen lassen.

â&#x20AC;&#x17E;Born Under Dark Sidesâ&#x20AC;&#x153;. Er fasziniert mit seiner Mixtur aus Soul und Folk, die man bis jetzt nur selten zu hĂśren bekommen hat. Seine Liedtexte haben

FOTO I INGO PERTRAMER

Madsen kommen ins Substage

Auf ihrer Tour machen Madsen am 27. Februar Halt fĂźr ein Konzert im Karlsruher Substage. www.madsenmusik.de

Karlsruhe (bb/tra). Die Band Madsen präsentieren gerade ihr Erfolgsalbum â&#x20AC;&#x17E;Wo Es Beginntâ&#x20AC;&#x153;, das auf Platz zwei der Charts gestiegen ist. Damit ist es das erfolgreichste Album der Band. Auch die Auftritte der letzten Tour waren grĂśĂ&#x;tenteils ausverkauft und wurden in grĂśĂ&#x;ere Hallen verlegt. â&#x20AC;&#x17E;Die drei BrĂźder Johannes, Sebastian und Sascha Madsen sowie Bass-Zottel Niko ,Tingeltangel-Bobâ&#x20AC;&#x2DC; Maurer nebst Tour-Gitarristen und -Keyboarderin halten jedenfalls, was sie versprechen: kräftiger, sowohl in seliger Hamburger Schule als auch in Grunge, Metal und skandinavischem Rotzâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Roll wĂźhlender Rock auf AugenhĂśhe mit den Fansâ&#x20AC;&#x153;, schrieb das Hamburger Abendblatt. Im Rahmen des zweiten Teils ihrer Tour sind Madsen am 27. Februar, 20 Uhr, auch zu Gast im Karlsruher Substage. Boulevard Baden verlost 2x2 Tickets fĂźr das Konzert. Wer gewinnen mĂśchte, sollte bis 15. Januar eine E-Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Madsenâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel GlĂźck.

Substanz und Stil, was zu seiner unverwechselbaren PersÜnlichkeit als Musiker beiträgt. Durch sein Label vermarktet und verÜffentlicht er derzeit viele Projekte

Heute gehtâ&#x20AC;&#x2DC;s ins ZKM! Gruppen ein Kunstwerk erkundet und dieses dann den anderen Besuchern vorgestellt. AuĂ&#x;erdem kann man bei einem speziellen Rundgang in die Ecken des ZKM gucken, die man normalerweise nicht zu Gesicht bekommt wie die Presseabteilung, das Studio des Labors fĂźr antiquierte Videosysteme und die MusikstuInzwischen schon zur Traditi- dios des ZKM. on geworden ist der â&#x20AC;&#x17E;Tag der Der Themenschwerpunkt am offenen TĂźrâ&#x20AC;&#x153; heute im Zent- heutigen â&#x20AC;&#x17E;Tag der offenen rum fĂźr Kunst- und Medien- TĂźrâ&#x20AC;&#x153; liegt auf der Installation technologie (ZKM) in Karlsru- â&#x20AC;&#x17E;resonatâ&#x20AC;&#x153;. Mit Konzerten he, der immer am 6. Januar und Workshops rund um die veranstaltet wird. Funktionsweise wird die Heute kĂśnnen die Besucher Ausstellung der faszinierenvon 10 bis 18 Uhr bei freiem den Licht- und KlanginstalEintritt das Museum sowie lation ein letztes Mal zu sezahlreiche Veranstaltungen er- hen sein. Ein weiterer leben. Es gibt die MĂśglichkei- HĂśhepunkt ist in diesem ten, allein durchs Museum zu Jahr â&#x20AC;&#x17E;Das Logbuch der Giseschlendern, an der Museums- laâ&#x20AC;&#x153; von Pia Matthes: ein rallye teil zu nehmen oder eine Ăźberdimensionales Pop upFĂźhrung zu machen. Im letz- Bilderbuch mit einer Piratenten Jahr habe ich mich fĂźr eine geschichte. AktionsfĂźhrung entschieden. Das ist vielleicht nicht Jeder- Tanja Rastätter manns Sache, aber mir hat es Redaktionsleiterin gefallen: Man hat in zwei trastaetter@boulevard-baden.de FOTO I BB

Das neue Jahr mit einer Sensation beginnen

Corot: Abschlusskonzert

Sound Art ist Besuchermagnet

Karlsruhe (bb). Am heutigen Sonntag findet in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe das fĂźnfte und letzte Konzert im Begleitprogramm der GroĂ&#x;en Landesausstellung â&#x20AC;&#x17E;Camille Corot. Natur und Traumâ&#x20AC;&#x153; statt. Die Corots Schaffen gewidmete Konzertreihe wurde in Kooperation mit der Hochschule fĂźr Musik Karlsruhe von Markus Stange und Anna Zassimova gestaltet. Das Konzert-Finale findet unter dem Titel â&#x20AC;&#x17E;Landschaft und Idylleâ&#x20AC;&#x153; als MatinĂŠe um 12 Uhr statt. Auf dem Programm des musi-

Karlsruhe (bb). Rund 210 000 Besucher zählte das ZKM insgesamt im Jahr 2012. Allein in den Weihnachtsferien besuchten Ăźber 2 500 Gäste die beiden Museen des ZKM. Unter den zahlreichen Ausstellungen war â&#x20AC;&#x17E;Sound Art. Klang als Medium der Kunstâ&#x20AC;&#x153; mit insgesamt 75 987 Besucher, die besucherstärkste Ausstellung in diesem Jahr. Bis zum Ende der Ausstellung am heutigen Sonntag werden es Ăźber 80 000 Besucher sein. Die Ausstellung erfuhr groĂ&#x;e mediale Aufmerk-

kalischen Auftaktes im neuen Jahr steht Kammermusik, Cembalo und Klavier Solo. Das zeitliche Spektrum reicht dabei von antiken Klängen Ăźber Komponisten-GrĂśĂ&#x;en wie Ludwig van Beethoven und Claude Debussy bis hin zu TonkĂźnstlern des 20. Jahrhunderts. Karten fĂźr das Konzert zum Preis von vier Euro sind im Vorverkauf an der Kasse der Kunsthalle erhältlich. Die GroĂ&#x;e Landesausstellung â&#x20AC;&#x17E;Camille Corot. Natur und Traumâ&#x20AC;&#x153; ist noch bis zum 20. Januar zu sehen.

samkeit, was Ăźber 400 Medienberichte auch in ausländischen Zeitungen wie la Republica oder NZZ belegen. DarĂźber hinaus wurde die Augmented-Reality-Installation â&#x20AC;&#x17E;Sound Artâ&#x20AC;&#x153; mit dem Hauptpreis des Internationalen Museumsverbands ausgezeichnet. Während bei Ausstellungen in der Regel die Seherfahrung dominiert, präsentiert â&#x20AC;&#x17E;Sound Artâ&#x20AC;&#x153; mit Werken von 90 KĂźnstler die aktuelle Klangkunst und bringt somit auch die HĂśrerfahrung ins Museum.

 

    

â&#x20AC;&#x17E;Die Trojanerâ&#x20AC;&#x153;: Teil 1 und 2 Gospel-

FOTO I JOCHEN KLENK/STAATSTHEATER

Benefizkonzert

Karlsruhe (bb). Es war die Liebe zu den Helden der seit der Kindheit vergĂśtterten Ă&#x201E;neis des Vergil, die den franzĂśsischen Komponisten schlieĂ&#x;lich dazu veranlassten, im Alter von 55 Jahren doch noch eine Oper zu schreiben. In Paris gab es im Jahr 1863, sechs Jahre vor dem Tod des Komponisten eine AuffĂźhrung des zweiten Teils Die Trojaner in Karthago. Doch die UrauffĂźhrung des Gesamtwerkes brachte erst 1890 Felix Mottl am Karlsruher Hoftheater zustande â&#x20AC;&#x201C; beide Teile an zwei aufeinander folgenden Tagen. Es war der Durchbruch fĂźr Les Troyens: Endlich nahm man wahr, dass dies

eines der groĂ&#x;en Meisterwerke war. Generalmusikdirektor Justin Brown ist ein groĂ&#x;er Verehrer von Berlioz, und Die Trojaner zu dirigieren gehĂśrte zu den Traumzielen seiner Dirigentenlaufbahn. Die Partie des Ă&#x201E;neas ist fĂźr einen Tenor nicht weniger anspruchsvoll als Wagners Siegfried. Die Wiederaufnahme wird am 13. Januar, 17 Uhr, im GroĂ&#x;en Haus des Badischen Staatstheaters gezeigt. Weitere Vorstellungen finden am 2. Februar (Die Trojaner 1 & 2), 17. Januar (Die Trojaner 1), 19. Februar (Die Trojaner 2) statt.

Karlsruhe (bb). Gospel mal anders heiĂ&#x;t es am Samstag, 12. Januar: In der Christuskirche am MĂźhlburger Tor gibt die Modern Church Band um 19 Uhr ein Benefizkonzert. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Ein Teil kommt Kindern zugute, die in den regionalen Projekten der Stiftung Aufwind gefĂśrdert werden. Der Chor wird erstmals von den langjährigen Solistinnen des Polizeimusikkorps Karlsruhe, Claudia Pontes und Susanne Kunzweiler, unterstĂźtzt.

Der Chinesische Nationalcircus Karlsruhe (bb/tra). Der groĂ&#x;e Chinesische Nationalcircus gastiert heute Abend wieder traditionell, wie jedes Jahr an Heilig Drei KĂśnig, im Konzerthaus Karlsruhe. Die Vorstellung beginnt um 18 Uhr. Es gibt noch wenige Restkarten an der Abendkasse. Kinder bis zwĂślf Jahre erhalten 50 Prozent Rabatt. Weitere Infos zu dem Zirkus gibt es im Internet unter www.chinesischer-nationalcircus.eu.

 

  868319

20130106_BB-ETT_ 05


6 I AUS DER REGION

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I Ihre Medienberaterin

I Ihre Medienberaterin (BVDA)

DREI-KÖNIGS-KONZERT

Sabine Marona

Der Musikverein Söllingen präsentiert heute ab 17 Uhr sein traditionelles DreiKönigs-Konzert in der Räuchlehalle Söllingen. Das Jugend-Orchester und SeniorenOrchester wird unter Leitung von Dietmar Schulze Blasmusik und Gesang einen Auszug aus Symphonie, Rhapsody, Musical, Swing, Marsch, Pop, Rock und Schlager.

für das Gebiet: Durlach, Pfinztal, Bergdörfer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 48, Fax -99 48 Mobil 01 51 / 62 81 46 74 E-Mail smarona@roeser-presse.de

Tanja Ochs für das Gebiet:

Telefon 07 21 / 93 38 02 - 28, Fax - 99 28 Mobil 01 51 / 16 23 31 07 E-Mail tochs@roeser-presse.de

» Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

I Ortschaftsrat tagt 2013 erstmals – Tempo 30 als Lärmschutz in der Pfinzstraße

KURZ & BÜNDIG

„Ein großer Schritt“ ist getan

Orgel und Trompete. Am heutigen Sonntag, 6. Januar, um 17 Uhr geben der Trompeter Daniel Wimmer und der Organist Hans Martin Corrinth in der Stadtkirche Durlach ein Konzert zum Epiphaniasfest. Auf dem Programm stehen Kompositionen unter anderem von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude, Antonio Vivaldi.

Durlach (bb/mia). Der Durlacher Ortschaftsrat wird am kommenden Mittwoch, 9. Januar, um 17 Uhr zu seiner ersten Sitzung in 2013 im Durlacher Rathaus zusammenkommen. Unter der Leitung von Ortsvorsteherin Alexandra Ries steht zunächst der Bebauungsplan „KarlWeysser-Straße, Karlsburgstraße, Pfinztalstraße, Badener Straße“ und dann der Durlacher Teil des Doppelhaushalts 2011/2012 auf der Agenda.

Stadtamt Durlach ist zu. Das Stadtamt Durlach ist am Dienstag, 8. Januar, nachmittags ab 14 Uhr aus betrieblichen Gründen geschlossen. Volkstheater in Kleinsteinbach. Am Samstag, 12. Januar, um 19.30 Uhr, findet der dritter Theaterabend in Zusammenarbeit mit der Theatergruppe des TV Singen in der Hagwaldhalle in Kleinsteinbach statt. Aufgeführt wird das Volksstück „Hilfe, die Griechen kommen“.

Winterfeuer im Hardtwald

Verkehrslärm zu schützen“. Die Umsetzung durch die Stadt Karlsruhe müsse nun „schnellst möglich“ erfolgen, so der SPDFraktionsvorsitzende Hans Pfalzgraf. Auch sei es wichtig, die Ergebnisse zu beobachten um eventuell weitere Maßnahmen zur Lärmminderung einsetzen zu können.

Raus aus der Karlsburg – rüber in den Hardtwald. Hans Merkle, Buchautor aus Baden-Baden, wird in seinem Vortrag „Raus aus der Karlsburg – rüber in den Hardtwald“ schildern, wie es dazu kam, dass die markgräfliche Residenz 1718 von Durlach nach „Carols-Ruhe“ verlegt wurde. Die Veranstaltung des Förderkreises Archäologie in Baden und des Freundeskreises Pfinzgaumuseum/Historischer Verein Durlach findet statt am Dienstag, 15. Januar, um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Karlsruhe-Durlach. In seinem Vortrag mit dem Titel „Raus aus der Karlsburg – rüber in den Hardtwald“ schildert er, wie es dazu kam, dass die markgräfliche Residenz 1718 von Durlach nach „Carols-Ruhe“ verlegt wurde. In seinem Vortrag gibt Hans Merkle Antworten auf Fragen rund um die Residenzverlegung. „Vom Schaf zur Wolle“ bis „Prima Klima“. Der städtische Umwelt- und Arbeitsschutz legt auch im neuen Jahr verschiedene Programme für Schüler der Karlsruher Schulen auf. Sie heißen beispielsweise „Vom Schaf zur Wolle“, „Kräuterwerkstatt“, „Prima Klima“ oder „Schon mal fair genascht?“ Lehrer können die Unterrichtseinheiten zur Ergänzung des Unterrichts kostenlos und per Fax (www.karlsruhe.de/b3/natur_und_umwelt/umweltschutz) buchen.

Karlsruhe (bb). Auch in der zweiten Hälfte des Januars locken die Stadtteilbibliotheken in Karlsruhe mit verschiedenen Veranstaltungen für Jung und Alt. Am Freitag, 18. Januar, findet in der Amerikanischen Bibliothek eine Storytime auf englisch für Kinder ab sechs Jahren statt. „One Snowy Night“ erzählt die Geschichte von Percy, dem Parkwächter, der regelmäßig die Tiere im Park füttert. Im Anschluss an die herzerwärmende Story basteln die Kinder eine Futterstelle für Vögel und stellen einen essbaren Schneemann her. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0721 727 52 erforderlich. Eine Reise durch das Märchenland erleben Kinder ab fünf Jahren am ändern, denn die Turmbergbahn Dienstag, 22. Januar, in der Stadterfüllt Verkehrsbedürfnisse, die teilbibliothek Neureut. Nach der sich nicht von Fahrtzwecken mit gemeinsamen Märchenstunde anderen Verkehrsmitteln unter- wird außerdem gebastelt. Eine Anscheiden! Die Bahn wird genutzt meldung ist ab Mittwoch, 9. Januar, von Ausflüglern, von Besuchern unter der Rufnummer und Beschäftigten der Gastrono- 0721 781 89 76 während den Öffmie und der Sportschule und nungszeiten der Bibliothek mögvon Kindern und Erwachsenen, lich. Ein Malkittel sowie ein Undie die Spiel-, Sport- und Erleb- kostenbeitrag von 0,50 Euro sind nisangebote im Einzugsbereich zu der Märchenreise mitzubringen. der Turmbergbahn nutzen“, so die Fraktion in ihrem Antrag, in welchem sie die vollständige Integration in den KVV-Tarif fordern. FOTO I NIKOLAJ

Die Turmbergbahn soll in den KVV-Tarif integriert werden.

Infos: wir-sind-dabei@roeser-presse.de oder 0721/933802-22

Arzt-Patienten-Forum. Die Paracelsus-Klinik Karlsruhe veranstaltet am Mittwoch, 16. Januar, um 18 Uhr in der Karlsburg Durlach in Kooperation mit der Gesundheitskasse AOK, einen kostenlosen Infoabend zum Thema: „Am Puls der Zeit“ – Fokus: Durchfallerkrankungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Volle Integration der Turmbergbahn Warum der Schnee weiß ist

nehmer zahlt fünf Euro. Ab 17 Uhr erfahren die Reste der Weihnachtsbäume dann die letzte Ehre: Beim Winterfeuer werden sie feierlich verbrannt. Zu dieser Aktion können Essen und Trinken mitgebracht werden, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Von 13 bis 17 Uhr kann auch das Waldklassenzimmer und das Außengelände des Zentrums ohne Programm und kostenfrei selbstständig erkundet werden. Mehr Informationen finden sich auf www.waldpaedagogik-karlsruhe.de.

Aktuelle Nachrichten Ihres Vereins stellen wir für Sie kostenfrei und jederzeit auf www.boulevard-baden.de online.

Ortschaftsrat Stupferich. Eine kleine Tagesordnung erwartet den Ortschaftsrat Stupferich zum Jahresauftakt, der unter Vorsitz von Ortsvorsteher Rolf Doll um 19 Uhr im Großen Saal des Gemeindezentrums zusammenkommt und der zum Bebauungsplan „An der Klam/Illwig“ gehört wird. Weitere Punkte sind Mitteilungen der Verwaltung und „Verschiedenes“.

FOTO I NIKOLAJ

Danach folgen Berichte der Abteilungen Gartenbau sowie Hochbau- und Gebäudewirtschaft. Ein Antrag der CDU-Ortschaftsratsfraktion beschäftigt sich mit Kindertagesplätzen in Durlach und Aue, ein weiterer der Ortschaftsratsfraktion-Fraktion B90/Die Grünen mit der Integration der Turmbergbahn in den KVV-Tarif. Und schließlich hat ein interfraktionelles Ansinnen die Umsetzung der Planung Sport- und Freizeitpark „Untere Hub“ zum Inhalt. Mitteilungen und Anfragen beschließen die Zusammenkunft der Zu seiner ersten Sitzung in 2013 kommt der Durlacher Ortschaftsrat am Mittwoch zusammen. Durlacher Räte. einem Antrag der Stadt Karlsruhe rechnung deutlich erhöhte Werte ratsfraktion über diese EntTempo 30 zugestimmt, der die Beschrän- der Lärmbelastung – einschlägigen scheidung. Denn bereits 2011 kung der Geschwindigkeit in der Richtlinien für Straßen dieser Ver- hatte die SPD eine ReduzieEinen Erfolg konnten die Räte in Pfinzstraße im Stadtteil Durlach kehrsbedeutung ortsüblich – fest- rung des Verkehrsaufkommens Bezug auf die Geschwindigkeits- forderte. Die Geschwindigkeitsbe- gestellt hatte. durch verkehrslenkende Maßbeschränkung in der Pfinzstraße grenzung gilt für den Bereich zwinahmen beantragt. Mit der feiern. Denn das Regierungspräsi- schen der Pforzheimer Straße und Ein großer Schritt Umsetzung der Tempo 30-Redium hatte „zum Schutz der der Ochsentorstraße. gelung sei ein „großer Schritt Wohnbevölkerung vor den Aus- Die Maßnahme war notwendig „Hocherfreut“ zeigte sich die getan, um die dortigen Anwohwirkungen des Verkehrslärms“ geworden, nachdem eine Lärmbe- Durlacher SPD-Ortschafts- ner vor zum Teil unerträglichem

Karlsruhe (bb). Aus Weihnachtsbäumen Quirle und Wandhaken schnitzen – dazu haben Familien am Sonntag, 20. Januar, von 13 bis 17 Uhr mit Kunsttherapeutin Christine Lutz Gelegenheit. Bei der Recycling-Aktion wird das Küchengerät anschließend mit Pigmentfarben bemalt. Anmeldungen nimmt das Büro der Waldpädagogik bis zum 11. Januar unter der Telefonnummer 0721 133 73 54 entgegen. Der Teilnahmebetrag beträgt für einen Erwachsenen und ein Kind zwölf Euro. Jeder weitere Teil-

Durlach, Pfinztal, Bergdörfer

Durlach (bb). In einem Antrag für den Durlacher Ortschaftsrat stellt die Fraktion der Grünen fest, dass die Turmbergbahn nur bedingt in den KVV-Tarif integriert ist. Für die Grünen sei nicht nachvollziehbar, dass das Netz des Karlsruher Verkehrsverbundes inzwischen weit über die Stadt-

grenzen Karlsruhes hinaus reicht und überall alle Fahrkarten gelten, aber nicht bei der eigenen Turmbergbahn. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Turmbergbahn den Status einer Vergnügungsbahn besitzt, und deshalb die Fahrkarten nicht gelten, man könnte meinen, der Turmberg sei ein Jahrmarkt und die Kunden der Bahn würden nur, wie auf der Mess‘, eine Rundfahrt mit der Achterbahn machen“, so der Ortschaftsrat der Grünen Gerhard Stolz. „Wir Grüne wollen dies

Am Dienstag, 23. Januar, lockt wieder das Lese-Café der Mühlburger Stadtteilbibliothek. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee können Interessierte hier von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr in neuen Büchern stöbern, Lesestoff ausleihen und über Lieblingsautoren sprechen. Auch in der Kinder- und Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais gehen Kinder ab fünf Jahren im Januar auf eine Reise durch das Märchenland. „Warum der Schnee weiß ist“ lautet die Geschichte, die am Donnerstag, 24. Januar, erzählt wird. Sie erzählt von der kleinen Mira, die der Frage nach dem weißen Schnee nachgeht. Ihr Vater erklärt es ihr mit einer märchenhaften Geschichte über Blumen und Farben, von denen nur eine Blume den Wunsch des Schnees versteht und ihm gefällig ist. Für das anschließende Basteln sollten die kleinen Teilnehmer ihre Malkittel mitbringen. Eine Anmeldung für die Märchenreise ist unter der Telefonnummer 0721 133 42 62 möglich.

Chor für Ältere

892048

Karlsruhe (bb). Rock und Pop – ist das nicht etwas für junge Leute? Ist es nicht. Den Beweis tritt der Chor „Off Track“ an. 2009 in Tübingen gegründet zeigen singfreudige Männer und Frauen ab 60 Jahren, dass sie den Sound ihrer Jugend im Herzen und auf ihre alten Tage neu entdeckt haben. Das Repertoire der Gruppe, die von der Jazzsängerin Jane Rudnick, geleitet wird, erstreckt sich von Leonard Cohen und Ray Charles über die Beatles und Pink Floyd bis hin zu Queen. Zu hören ist Off

Track – was so viel bedeutet wie „etwas neben der Spur“ – mit Band und ihrem Programm „We will rock you“ am 10. März um 16 Uhr im Jubez am Kronenplatz. Karten zu zwölf Euro gibt es ab Montag, 14. Januar, im Jubez am Kronenplatz (dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr), im städtischen Seniorenbüro in der Markgrafenstraße 14 (montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr) sowie bei der Evangelischen Erwachsenenbildung in der Reinhold-Frank-Straße 48.

 "$(* !-%#,"&%" ),’ 893308

20130106_BB-DUR_ 06


AUS DER REGION I 7

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I Tiere und Pflanzen des Jahres 2013

Durlach ist ohne Leitbild

Meckervogel und Wildäpfel

Die Bekassine, „Meckervogel“, ist stark vom Aussterben bedroht. Forstverwaltung Baden-Württemberg hat ein Programm zur Rettung dieser gefährdeten Baumart aufgelegt. Eine echte Seltenheit und in der Umgebung von Karlsruhe allenfalls noch an sehr versteckten Ecken in Mooren und Sümpfen zu finden ist der Vogel des Jahres 2013. Die Bekassine, auch „Meckervogel“ genannt, ist durch die fortschreitende Zerstörung ihres

Lebensraumes in ganz Deutschland stark vom Aussterben bedroht. Nicht ganz so selten, aber dennoch gefährdet ist das Insekt des Jahres, die gebänderte Flussköcherfliege. Sie bevorzugt saubere, relativ sauerstoffreiche Bäche, wie etwa die Alb in ihrem Oberlauf. Die ausgewachsenen Fliegen sind ziemlich unscheinbare, graue Insekten, die sich

Land übernimmt GEMA-Kosten

tagsüber im Moos und Totholz oder unter Blättern ufernaher Pflanzen verbergen. Gegen Abend tanzen sie am Wasser in Schwärmen und werden häufig mit Mücken verwechselt. Für Ökologen eher faszinierend sind ihre Larven. Sie leben im Wasser und bauen sich aus kleinen Steinen und Pflanzenteilen einen Köcher. Daher stammt der Name für das Tier.

Lediglich im Norden von Grötzingen kommt die Schlingnatter noch vor. Dieses Reptil des Jahres ist den meisten Menschen unbekannt, weil es nur selten beobachtet werden kann. Auch dieses harmlose Reptil, das sich von Mäusen und Eidechsen ernährt, ist gefährdet. Das Leberblümchen, die Blume des Jahres, ist in Karlsruhe allenfalls an lichten Stellen des Turmbergs anzutreffen.

Wohnungseinbruch in Söllingen

DLRG-Badeparty in Grötzingen Grötzingen (bb). Auch in diesem Jahr lädt der Stützpunkt Grötzingen der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) in Zusammenarbeit mit den Karlsruher Bäderbetrieben für Samstag, 19. Januar, von 14 bis 16 Uhr zu einer Badeparty im Grötzinger Hallenbad ein. Neben Riesenkrake, Wassertrampolin und -rutsche sowie weiteren Angeboten gehen die Badegäste an

diesem Nachmittag auch über das Wasser. In zwei Meter großen Wasserbällen können sie sich über die Wasseroberfläche tragen lassen und dabei lernen, das Gleichgewicht zu halten. Die sogenannten WaterBalls sorgen für ein neues Gefühl von Badespaß für Groß und Klein. Weitere Informationen zu der Badeparty sind im Internet unter www. ka-baeder.de verfügbar.

FOTO I DJD/PHONAK

Pfinztal (pol). Einbrecher verschafften sich am Mittwoch zwischen 16 und 22 Uhr Zutritt in ein Haus in der Salzwiesenstraße und entwenden Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro. Zeugen sollen sich beim Polizeiposten Pfinztal unter 0721 453 92 27 oder Durlach unter 0721 490 70 melden.

FOTO I BB

FOTO I WILLI ROLFES

Karlsruhe (bb). Verschiedene Naturschutzverbände und Umweltorganisationen haben die Tiere und Pflanzen des Jahres 2013 gewählt. Zu den Gewinnern in diesem Jahr zählen der Meckervogel und der Wildapfel. Der Wildapfel ist der Baum des Jahres 2013. In den Wäldern rund um Karlsruhe ist er nur noch sehr selten anzutreffen. „Die zweifelsfreie Bestimmung reiner Wildäpfel ist schwierig“, weiß Ulrich Kienzler, Leiter der städtischen Forstverwaltung, denn „Wild- und Kulturäpfel bilden durch gegenseitige Bestäubung gerne so genannte Bastarde“. Typisch für Wildäpfel sind die sehr kleinen, gelb-grünen Früchte mit einem maximalen Durchmesser von nur vier Zentimeter. Die Bäume können bis zu 100 Jahre alt werden und erreichen einen Stammdurchmesser von bis zu 45 Zentimetern. Übrigens zeigen genetische Untersuchungen, so Kienzler, dass „unsere Kulturapfelsorten vermutlich nicht vom europäischen Wildapfel, sondern wohl von asiatischen Wildäpfeln abstammen“. Die

„In der Vergangenheit wurden zahlreiche Verkehrsthemen im Ortschaftsrat behandelt und Einzelmaßnahmen umgesetzt. Es fehlt aber bisher ein VerkehrsLeitbild für Durlach als gemeinDer neue Verkehrsentwicklungs- same Klammer“, so Ortschaftsrat plan VEP für Karlsruhe wurde vor Dietmar Maier. Wie wichtig die wenigen Wochen vom Karlsruher Verkehrsthemen in Durlach sind, Gemeinderat beschlossen. In ihm zeige die lange Liste von Einzelsind mehrere Szenarien und eine problemen, die in den letzten Jahgroße Zahl von Maßnahmen für ren Thema im Ortschaftsrat bedie zukünftige Verkehrsentwick- handelt wurden. lung in Karlsruhe enthalten. Diese „Verkehrs-Leitbild fehlt“ Maßnahmen umfassen alle Verkehrsarten. Der Schwerpunkt der Betrachtung lag aber in der Karls- Für diese Vertiefung wünschen ruher Innenstadt. sich die Grünen – ähnlich wie bei der Erstellung des VEP in KarlsProbleme müssen vertieft werden ruhe – die Unterstützung durch einen externen Planer, der sich Die Durlacher Grünen finden, jenseits des Tagesgeschäfts intendass die spezifischen Probleme siv mit der Thematik auseinanvon Durlach weiter vertieft wer- dersetzen kann und Erfahrungen den müssen. Durlach stellt so- aus anderen, vergleichbaren Städwohl aufgrund der abgetrennten ten mitbringt. Auch die Bürger Lage jenseits der A5 als auch auf- Durlachs sollen beteiligt werden. grund der Funktion als B-Zent- Unter anderem wollen die Grürum mit einem relativ großen nen von der Verwaltung wisEinzugsbereich einen eigenen sen, wie Verkehrsströme verVerkehrsraum dar. Viele Städte laufen, wie die Verteilung auf ähnlicher Größe wie Durlach las- die Verkehrsmittel ist und wie sen regelmäßig Verkehrsentwick- zusätzliche Maßnahmen ausselungspläne erstellen, in der nähe- hen könnten, um den Gesamtren Umgebung zum Beispiel verkehr stadtverträglich weiterBruchsal und Ettlingen. zuentwickeln. Durlach (bb). Die Grünen im Durlacher Ortschaftsrat beantragen, den Verkehrsentwicklungsplan Karlsruhe für den Bereich Durlach zu vertiefen.

Kindergärten müssen keine GEMA-Gebühren für das Kopieren von Noten bezahlen. Region (bb). Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg müssen für das Kopieren von Noten keine Urheberrechtskosten mehr bezahlen. Das gibt der Badische Chorverband (BCV) bekannt. Damit wurde eine Forderung des Verbands erfüllt, der in den von der GEMA verlangten Vergütungen eine Behinderung des Singens in Kindergärten sah. BCV-Präsident Josef Offele forder-

te ab 2011 in mehreren Briefen an die zuständigen Kultusminister eine Regelung zu finden, damit in Kindergärten Noten ohne den bürokratischen Aufwand der Meldungen und der Vergütungen an die GEMA vervielfältigt werden dürfen. Im Einvernehmen mit den kommunalen Spitzenverbänden übernimmt das Land Baden-Württemberg seit dem 1. Januar für alle

Graue Zellen Karlsruhe (bb). Das Seniorenbüro der Stadt Karlsruhe und die Volkshochschule Karlsruhe präsentieren das Ettlinger Seniorenkabinett „Graue Zellen“ mit ihrem neuen Programm „Kaffeehausg‘schichten“ am Samstag, 9. Februar, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 10. Februar, um 15 Uhr im Ulrich-BernaysSaal in der Kaiserallee 12e. Karten zu zehn Euro gibt es ab Montag, 14. Januar, montags bis donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr im Seniorenbüro/Pflegestützpunkt der Stadt Karlsruhe in

der Markgrafenstraße 14. Wer Grundsicherung im Alter bezieht, bekommt sein Ticket kostenlos. Das neue Programm der Akteure um Fritz Pechovsky will nicht missionieren, aber warnen. Die Inszenierung mit dem Titel nimmt den Fortschritt ins Visier. Twittern und simsen werden dabei nicht als Kommunikationsentdeckungen gefeiert. Im Kaffeehaus wird eher ein wenig nostalgisch über menschliche Begegnung, Kommunikation und den Sinn der Vergangenheit für die Zukunft reflektiert.

vorschulischen Einrichtungen des Landes die Vergütung für das Kopieren von Noten und Liedtexten. Zuständig für die sogenannten „grafischen Vervielfältigungsrechte“ ist die Verwertungsgesellschaft Musikedition. 2010 hat sie die GEMA mit der Lizenzierung der Notenkopien für vorschulische Einrichtungen beauftragt. „Wir freuen uns über diese Lösung“, so Josef Offele.

=¡Ü¡Åıfifi—¡Ñ ´— *ÜÅ˚Xp¿

Astronomische Veranstaltungen Karlsruhe-Rüppurr (bb). Die Astronomische Vereinigung Karlsruhe lädt am Freitag, 11. Januar, ab 20 Uhr – bei klarem Himmel – zu einer astronomischen Beobachtung in die Volkssternwarte auf dem Max-Planck-Gymnasium in Rüppurr ein. Am Montag, 14 Januar, steht um 20 Uhr einen Vortag von Jürgen Reichert zum Thema „Sonnenfinsternis down under – eine Expedition“ im Naturkundemuseum auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.

FOTO I BB

Münchner mit Mozart in Ettlingen Ettlingen (bb). Zwei Mozartwerke bringt die Junge Münchner Philharmonie unter der Leitung von Mark Gast am Samstag, 19. Januar, um 18 Uhr auf die Bühne des Asamsaal im Schloss Ettlingen. Weiterhin werden Komponisten des 20. Jahrhunderts und junge, hochbegabte Solisten zu Gehör gebracht. Karten gibt es für 20, 17 oder 14 Euro bei der Stadtinformation Ettlingen, unter Telefon 07243 10 13 80 über www.reservix.de oder an der Abendkasse.

893258

20130106_BB-DUR_ 07


8I

ÂŽ

%28/(9$5'%$'(1,-DQXDU,1U-DKUJDQJ

Kinder im GlĂźck

FOTOS I DJD/FN

Ferien auf dem Reiterhof: Darauf sollte man im Vorfeld achten

Mit der Familie oder allein? Ab etwa acht Jahren kĂśnnen Kinder ohne Bedenken allein auf den Reiterhof. Dort ist immer etwas los, vom Ausritt und der Reitstunde Ăźber die Kutschfahrt bis hin zum Lagerfeuer. Ist die ganze Familie pferdeverrĂźckt, kann es auch gemeinsam auf den Reiterhof

gehen. Bei der Auswahl sollte man auf das Siegel der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) achten. Die von der FN zertifizierten ReiterhĂśfe findet man im Internet unter www.pferd-aktuell. de/reiterferien. FĂźr einen Urlaub auf dem Bauernhof gibt die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) eine Orientierung.

Ferien 2013 kÜnnen kommen Karlsruhe (bb). Kinder und Jugendliche, die jetzt schon von den Ferien 2013 träumen und Pläne schmieden, haben ab sofort eine gute Hilfestellung: Die Prospekte des Stadtjugendausschuss mit allen Ferienangeboten im Jahr 2013 fßr Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 20 Jahren liegen jetzt nämlich an vielen Stellen in der Stadt aus.

von Lagerfeuer und FerienspaĂ&#x;, der findet neue und bewährte Ferienziele in den beiden Prospekten â&#x20AC;&#x17E;Kids- und Teenreisenâ&#x20AC;&#x153; fĂźr Acht- bis 14-Jährige und â&#x20AC;&#x17E;Jugendreisenâ&#x20AC;&#x153; fĂźr 14- bis 20-Jährige. Aber auch ohne Kofferpacken sind schĂśne, abwechslungsreiche Ferientage kein Problem. DafĂźr sorgt der Prospekt â&#x20AC;&#x17E;Ferien ohne Kofferâ&#x20AC;&#x153; mit Aktivitäten fĂźr Sechs- bis 15-Jährige. Dort gibt es zahlSpanische Sonne und reiche anmelde- und kostenfreie Angeschwedische Seen bote fĂźr flexiblen, spontanen Feriengenuss oder anmelde- und kostenpflichtige Wer von spanischer Sonne träumt oder Programme mit verbindlicher Betreuung schwedischen Seen, von Ausritten zu fĂźr eine vorausschauende FerienplaPferde, Kanutouren oder Sprachreisen, nung. Alle Angebote in den Oster-,

Pfingst-, Sommer und Herbstferien 2013 lassen sich zu einem abwechslungsreichen, individuellen Ferienprogramm kombinieren. Die Prospekte sind beim Jugendfreizeit- Bildungswerk (jfbw), bei Rathäusern und BĂźrgerbĂźros und weiteren Einrichtungen in Karlsruhe erhältlich. Sie kĂśnnen auĂ&#x;erdem auch als PDF auf der Internetseite des jfbw heruntergeladen werden. Die Buchung von Freizeiten und Sprachreisen ist jetzt schon mĂśglich. â&#x20AC;&#x17E;Ferien ohne Kofferâ&#x20AC;&#x153;-Angebote kĂśnnen ab Samstag, 2. Februar, gebucht werden. Nähere Infos und die Anmeldung auf www.jfbw.de oder telefonisch unter 0721 133 56 71.

FOTO I MATTON IMAGES

Kochkurs fĂźr GroĂ&#x;eltern mit Enkelkindern Kreis Karlsruhe (bb). Die Enkel lernen von den GroĂ&#x;eltern und die GroĂ&#x;eltern entdecken, was die Enkel schon kĂśnnen und dass sie ihnen einiges zutrauen kĂśnnen. Unter diesem Motto bietet das Ernährungszentrum des Landkreises Karlsruhe am Donnerstag, 17. Januar, von 14.30 bis 17 Uhr einen Kochkurs fĂźr GroĂ&#x;eltern und ihre Enkelkinder im Alter von vier bis sieben Jahren. Die Veranstaltung findet im Ernährungszentrum am Viehmarkt 1 in 76646 Bruchsal statt. Es wird ein Kostenbeitrag pro Team (2 Personen) erhoben. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 07251 74 17 00 oder per E-Mail unter ernaehrungszentrum@ landratsamt-karlsruhe.de.

Bettnässen ist lange â&#x20AC;&#x17E;normalâ&#x20AC;&#x153; Region (bb). Blasenschwäche bei Kindern wird oft auch als Bettnässen bezeichnet und ist weiter verbreitet, als viele Menschen wissen, so das Infozentrum Inkontinenz. Aber es ist wie immer: Ab einem gewissen Alter redet â&#x20AC;&#x17E;manâ&#x20AC;&#x153; nicht mehr Ăźber Windeln. Ă&#x201E;ltere Kinder, die nachts einnässen, empfinden viele Eltern als â&#x20AC;&#x17E;Problemâ&#x20AC;&#x153;, sie fragen sich, ob sie etwas falsch gemacht haben. Und oft mĂźssen sie sich von den GroĂ&#x;eltern noch anhĂśren, sie hätten das Toilettentraining der Kleinsten nicht konsequent betrieben. Kritik, die MĂźtter und Väter an ihrer empfindlichsten Stelle trifft. Experten bezeichnen das kindliche

Bettnässen als â&#x20AC;&#x17E;Enuresis nocturnaâ&#x20AC;&#x153;. Kinder mĂźssen die Kontrolle der Blasenmuskulatur erst lernen. Dazu mĂźssen Gehirn und Blasenmuskulatur entsprechend ausgereift sein. Vor dem zweiten Lebensjahr klappt das in der Regel nicht. Im Gegenteil, es dauert oft viel länger. Jedes dritte Kind unter vier Jahren und jedes sechste Kind unter fĂźnf hat Probleme mit dem Harndrang und nässt nachts mehr oder weniger regelmäĂ&#x;ig ein. Bis zum sechsten Lebensjahr gilt der nächtliche Harndrang als normal, so die Meinung vieler â&#x20AC;&#x201C; wenn auch nicht aller â&#x20AC;&#x201C; Mediziner. Eltern sollten sich hier auf ihr eigenes GespĂźr verlassen und lieber frĂźher als später

Deutscher Jugendvideopreis Region (bb). Am 15. Januar endet die Einreichfrist beim Deutschen Jugendvideopreis und dem Wettbewerb â&#x20AC;&#x17E;Video der Generationenâ&#x20AC;&#x153;. Neben zahlreichen Preisen im Gesamtwert von 24 000 Euro winkt die Einladung zum Bundesfestival Video. Die Wettbewerbe werden vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) im Auftrag des Bundesministeriums fĂźr Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) veranstaltet. Die Teilnahmeinfos gibt es auf www.jugendvideopreis.de und www.video-der-generationen.de. Die Themen und Umsetzungsformen kĂśnnen frei gewählt werden. Beim Deutschen Jugendvideopreis, der sich an alle bis 25

Jahre richtet, die das Filmemachen nicht professionell betreiben, lautet das zusätzliche Jahresthema â&#x20AC;&#x17E;Crash Kaboomâ&#x20AC;&#x153;. Gefragt sind phantasievolle Beiträge, die Games neu interpretieren, die Wirtschaftskrise kommentieren â&#x20AC;&#x201C; oder es ganz laut krachen lassen. Der Wettbewerb Video der Generationen ist ein Forum fĂźr ältere Filmfans ab 50 Jahren und Teams mit medienaktiven Senioren und Jugendlichen. Mit dem zusätzlichen Sonderthema â&#x20AC;&#x17E;Letzte Reiseâ&#x20AC;&#x153; bietet er die Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit dem Tabuthema Sterben. In der Kategorie â&#x20AC;&#x17E;Allgemeiner Wettbewerbâ&#x20AC;&#x153; ist die Präsentation aller Themen mĂśglich.

zum Arzt gehen, um sich Rat zu holen. Eltern sollten das Thema offensiv angehen und auch ihre Kinder in die Gespräche einbeziehen. Wer in den Kindergarten geht, vielleicht sogar schon in die Schule, der versteht das: Wenn etwas nicht stimmt, muss man sich vom Arzt untersuchen lassen. Erste Anlaufstelle ist immer der Kinderarzt, der das Kind in der Regel schon bei den regelmäĂ&#x;igen Vorsorgeuntersuchungen betreut und vielleicht auch eine Ahnung hat, wo das Problem liegen kĂśnnte. AuĂ&#x;erdem kennt der Kinderarzt viele weitere Fälle und auch Erfolgsgeschichten, wie sich das Problem lĂśsen lässt.

Konten fßr Kinder Region (bb). Einst als Taschengeldkonto beworben, um bereits den Nachwuchs als Kunden zu gewinnen, ist das Girokonto fßr Kinder heute schon fast alltäglich. Längst hat das Sparbuch bei Kindern ausgedient. Die Teilnahme am Zahlungsverkehr auf Grund von Handys oder Internet ist ßber ein Sparkonto nicht mÜglich, das Girokonto fßr Kinder bietet auch den Jßngeren bereits eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit. Es versteht sich eigentlich von selbst, dass das Konto fßr Kinder seitens der Kreditinstitute kostenlos gefßhrt wird.

Wo soll es hingehen? Eltern und Kinder haben die Qual der Wahl. FĂźr den kleinen Geldbeutel und fĂźr das erste Schnuppern von Stallluft ist auch ein Ferienlehrgang im Reitverein oder Ponyhof in der eigenen Stadt geeignet. Wenn es echte Reiterferien sein sollen, entscheiden sich

viele Eltern fĂźr einen Hof in der Nähe â&#x20AC;&#x201C; fĂźr den Fall, dass Heimweh aufkommen sollte. DarĂźber hinaus gibt es in ganz Deutschland interessante Angebote â&#x20AC;&#x201C; an der Nord- und OstseekĂźste zum Beispiel oder in Bayern. Sattelfeste kleine Reiter mit guter Kondition kĂśnnen sich auch an Wanderritte wagen, bei denen sie einen ganzen Tag

oder sogar mehrere Wochen in einer sche sprechen. Wenn der Nachwuchs Gruppe mit dem Pferd unterwegs etwa ein eigenes Pony betreuen mĂśchsind. te, sind Pflegepatenschaften mĂśglich. Kinder, die vor allem lernen und vielWas will das Kind erleben? leicht auch ein Reitabzeichen machen wollen, sind in Reitschulen gut aufgeDamit aus dem Reiterurlaub das per- hoben, die das Siegel â&#x20AC;&#x17E;FN-geprĂźfte fekte FerienglĂźck wird, sollten Eltern Reitschuleâ&#x20AC;&#x153; der Deutschen Reiterlichen vorab mit den Kindern Ăźber ihre WĂźn- Vereinigung tragen.

Kostenlose Musik kann teuer sein Unsere Kinder im Netz / Gastbeitrag von Christoph Weinmann Karlsruhe (bb). Es war alles so einfach. Jutta hat beim Surfen zufällig eine Webseite gefunden, auf der es mĂśglich ist, viele Titel ihrer Lieblingsbands einfach runter zu laden. Auch ihre Freundinnen waren begeistert, was da alles kostenlos zu finden war. Ohne weitere Angaben wurden MP3 Dateien zum Download zur VerfĂźgung gestellt. Schnell war die gewĂźnschte Musik auf dem eigenen Rechner. Als ein paar Wochen später ein Abmahnungsschreiben eines Anwalts im Briefkasten lag, in dem wegen Urheberrechtsverletzungen einige tausend Euro gefordert wurden, wurde schnell klar, dass der â&#x20AC;&#x17E;kostenloseâ&#x20AC;&#x153; Download wohl doch nicht ganz sauber war. Die illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschĂźtzten Produkten, seien es Musiktitel, Filme oder Computerspiele, werden immer noch bei den meisten Menschen als Kavaliersdelikt betrachtet. Genauso verbreitet ist die Annahme, dass man sich im Internet weitestgehend anonym bewegt. Beides ist falsch! Die Rechte der KĂźnstler an ihrer Musik beziehungsweise der Verlage, die diese Musik vermarkten, ist durch alle Instanzen bestätigt worden. Die MĂśglichkeiten dieses Recht durchzusetzen haben sich ebenso entwickelt, wie die MĂśglichkeiten Musik und

FOTO I ALEXANDRA H. / PIXELIO

Region (djd/pt). Welches Kind träumt nicht davon, den ganzen Tag mit den geliebten Vierbeinern zu verbringen, neue Freunde zu finden und die Welt auf dem Rßcken eines Pferdes oder Ponys entdecken zu kÜnnen? Ferien auf dem Reiterhof machen es mÜglich. Darauf sollten Eltern und Kinder achten:

Christoph Weinmann leitet den Schulungsbereich der Secorvo Security Consulting GmbH. www.unserekinderimnetz.de Filme illegal im Internet zu verteilen. Es ist fĂźr einen Musikverlag weder ein technisches noch ein rechtliches Problem, vom Provider die Verbindungsdaten fĂźr einen illegalen Download zu bekommen. Wenn die Abmahnung dann im Briefkasten liegt, hilft es auch nicht, sich tot zu stellen. Das macht die Angelegenheit nur teurer. Dann kann nur noch ein Anwalt helfen, der sich mit Urheberrechtsverletzungen im Internet auskennt. Doch so weit muss es nicht kommen. Vorbeugung ist mĂśglich. Allein schon das

gute Beispiel der Eltern ist hilfreich. Wenn Eltern CDs und Filme ganz normal kaufen und keine illegalen Downloads nutzen, dann ist das ein wichtiges Signal. Es zeigt dem Kind was â&#x20AC;&#x17E;normalâ&#x20AC;&#x153; ist. Doch dabei darf es nicht bleiben. Wichtig ist vor allem das Gespräch, insbesondere, wenn der Nachwuchs seinen Bewegungsraum im Internet auĂ&#x;erhalb der elterlichen Kont-

rollmÜglichkeiten mehr und mehr ausweitet. Der kostenlose Download von Filmen und Musik im Internet sollte ein Tabu sein, genau so wie die Nutzung von TauschbÜrsen. Wenn sie die mediale Entwicklung ihrer Kinder aktiv begleiten, haben Eltern die MÜglichkeit an geeigneter Stelle deutlich zu machen, welche Regeln beachtet werden mßssen und wo es Freiräume gibt.

Speziell fĂźr Kleinkinder? Region (bb). Hersteller von Babynahrung haben in den vergangenen Jahren neue Produktreihen speziell fĂźr Kleinkinder zwischen einem und drei Jahren entwickelt. Die Produkte werden als Beikost mit besonderen Zusatznutzen vermarktet und mit nährwert- und gesundheitsbezogen Angaben beworben. Doch bieten sie den versprochenen Mehrwert tatsächlich und ist die Kennzeichnung eindeutig und verständlich? Grundsätzlich gehĂśren zur Beikost Lebensmittel auĂ&#x;er Milch, die zur Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern während der EntwĂśhnungsperiode und zur allmählichen Umstellung auf normale Kost bestimmt sind. Bundesweit haben die Verbraucherzentralen die Aufmachung und Kennzeichnung von insgesamt 59 solcher Kleinkinderlebensmittel untersucht: 22 Trinkbreie, Milchdesserts und verzehrsfertige MĂźslis, fĂźnf Smoothies und FruchtpĂźrees, 14 FrĂźchteund Getreideriegel sowie 18 MenĂźs fĂźr Babys ab dem 10. Monat beziehungsweise Kleinkinder ab dem 12. Monat wurden gekauft und unter die Lupe genommen. Fast alle Produkte werben mit nährwertoder gesundheitsbezogenen Angaben, einige sind entsprechend angereichert. Sie erwecken damit den Eindruck, besonders geeignet fĂźr die Ernährung ein- bis dreijährigen Kinder zu sein. Die Informationen an den Produkten aber kĂśnnen Ăźber die tatsächlichen Produkteigenschaften hinwegtäuschen: So werden beispielsweise neun von 14 der untersuch-

ten FrĂźchte- und Getreideriegel auf der Vorderseite mit dem Hinweis â&#x20AC;&#x17E;ohne Zuckerzusatzâ&#x20AC;&#x153; beworben, enthalten tatsächlich aber bis zu 50 Prozent Zucker. Zwar findet sich dann auf der RĂźckseite der Hinweis â&#x20AC;&#x17E;Zutaten enthalten von Natur aus Zuckerâ&#x20AC;&#x153;, aber meist nur versteckt innerhalb eines Verpackungsfalzes. Derart beworbene Produkte sind, trotz der Werbung mit gesundheitsbezogenen Aussagen wie â&#x20AC;&#x17E;KĂśstlich fruchtig und gesund â&#x20AC;&#x201C; ideal fĂźr zwischendurchâ&#x20AC;&#x153; oder â&#x20AC;&#x17E;mit Vitamin C â&#x20AC;&#x201C; stärkt die Abwehrkräfteâ&#x20AC;&#x153; nichts weiter als SĂźĂ&#x;igkeiten und damit nicht besser oder schlechter als vergleichbare Produkte ohne Altersangabe. Andere Produkte werden mit gesundheitsbezogenen Aussagen wie â&#x20AC;&#x153;RapsĂśl enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren â&#x20AC;&#x201C; wichtig fĂźr Gehirn- und Nervenzellenâ&#x20AC;&#x153; oder â&#x20AC;&#x17E;Calcium â&#x20AC;&#x201C; wichtig fĂźr den Knochenaufbauâ&#x20AC;&#x153; beworben. Solche Aussagen finden sich beispielsweise auf allen untersuchten MenĂźs. Allerdings fehlen bei diesen Produkten die erforderlichen Angaben zum Verzehrmuster und zur notwendigen Verzehrmenge. Mit anderen Worten: Wie viele der MenĂźs muss ein Kind essen, damit die beworbene Wirkung erreicht wird? Ohne diese Angaben kĂśnnen Verbraucher keine sachgerechte Kaufentscheidung treffen. Nach den Regelungen der Health ClaimsVerordnung sind Verzehrmuster bei Werbung mit gesundheitsbezogenen Angaben grundsätzlich auf der Verpackungen von Lebensmitteln anzugeben.

844032

892732

    ��   � � ��   �   �� �        

893427

                     20130106_BB-ETT_ 08


SPORT I 9

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I Ihre zuständige Redakteurin

NEUIGKEITEN AUS DEM KSC-TRAININGSLAGER IN BELEK Fußballdrittligist Karlsruher SC fliegt für die Saisonvorbereitung vom 12. bis 19. Januar ins Trainingslager nach Belek. Boulevard Baden wird täglich vom KSC-Trainingslager berichten unter www.boulevard-baden.de.

Michaela Anderer Telefon 07 21 / 93 38 02 - 14 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 19 E-Mail: manderer@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT 879424

I KSC startet zuversichtlich in die Vorbereitung 2013

SPORTSPLITTER

Kauczinski: „Wir haben genug zu tun“

KSC-Junioren starten ins neue Jahr. Nach der Pause über die Feiertage steigen die Juniorenmannschaften des KSC jetzt wieder in den Hallenbetrieb ein. Die U13-Junioren fahren am heutigen Sonntag nach Ketsch. Für das Team von Rene Corsmeier, die U14-Junioren, am Sonntag geht es nach Graben und Ober-Roden. Die U16 ist am Wochenende in Aalen, dort geht das Team von Wilfried Trenkel an den Start. Für die U17 geht es heute nach Paderborn. Die U19-Junioren sind heute in Aschaffenburg zu Gast.

Karlsruhe. Zwei Wochen Urlaub hatten die Profis des Karlsruher SC, bevor KSC-Coach Markus Kauczinski sie am Donnerstagmittag zum ersten Training 2013 in den Wildpark bestellte. Mit der Fitness sei er zufrieden, die Mannschaft habe ihre Hausaufgaben gemacht.

Erfolgreicher Knielinger Schütze. Dominic Merz von der Schützenvereinigung Knielingen hat beim Guillaume Tell im luxemburgischen Strassen am Luftgewehr gute Platzierungen erreicht. Beim RIAC belegte er im Wettkampf mit Weltcupgewinnern und Olympiateilnehmern einen Mittelfeldplatz, beim IBIS-Cup zog Merz als Achter ins Finale ein und beendete dieses mit einem vierten Platz.

I Von Michaela Anderer Insgesamt sei er zufrieden. Von der Fitness sei nicht viel verloren gegangen, den Rest hole man noch auf. Es sei gut, dass es schon wieder los gehe und die Pause kurz war. Die Vorbereitung – drei Wochen bis zum Ligaauftakt am 26. Januar beim VfL Osnabrück – nutze man nun, um Kleinigkeiten und große Dinge zu verbessern. FOTO I ANDRÉ KAPPLER

Fanbusse zum ersten Auswärtsspiel des SV Sandhausen. Zum ersten Auswärtsspiel des SV Sandhausen im neuen Jahr bei FC Union Berlin im „Stadion an der alten Försterei“ werden Fanbusse eingesetzt. Die Partie wird am Freitag, 1. Februar, ab 18 Uhr absolviert. Der Fahrpreis beläuft sich für Erwachsene auf 20 Euro und für Schüler auf 18 Euro. Anmeldungen für die Berlin-Fahrt nimmt Fanbetreuer Stefan Allgeier unter der Telefonnummer 0173 691 86 32 oder E-Mail stefanallgeier@svsandhausen.de entgegen. Eintrittskarten stehen etwa ab Mitte Januar in der Geschäftsstelle zur Verfügung. Der genaue Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben, so der SV Sandhausen.

Verbessern kann man sich immer

Der KSC ist in dieser Woche ins Training gestartet und will den Aufstiegsplatz verteidigen.

U19 Indoor-Cup Karlsruhe (bb). Nach einer einjährigen Pause findet am 12. und 13. Januar die 26. Auflage des traditionsreichen U 19 Jugendturniers statt. Dem sportlichen Leiter Michael Steidl ist es erneut gelungen ein attraktives und spielstarkes Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Die Gruppe A wird angeführt von der Mannschaft des Titelverteidigers und vielfachen dänischen Jugend- und Seniorenmeisters Bröndby IF aus Kopenhagen. Gegner der Dänen in dieser Gruppe sind: Der

Während beim Auftakttraining noch einige Spieler wegen kleinerer Blessuren– Daniel Gordon (Rückenprobleme), Christoph Sauter (Knochenödem) sowie Hakan Calhanoglu – fehlten, lichtete sich das Lazarett wieder. Calhanoglu konnte am Freitag

Einsatz in der Defensivarbeit.“ Die Hauptlast in der Offensive tragen beim TuS Dominique Tholey und der athletische USNeuzugang Mark Highland. Auch Aufbauspieler Alexander Laschewski punktet durchschnittlich zweistellig. Großen Respekt hat Cheftrainer Himstedt ebenso vor Brettspieler Das letzte Vorrundenspiel be- Christopher Nitzsche. streiten die Gequos heute Abend um 17.30 Uhr beim TuS Kämpfen und Rhythmus aufzwingen Treis-Karden. An der Mosel wollen die Karlsruher Basket- Dennoch wollen die Gequos baller ihren zweiten Tabellen- auch in der ersten Partie des platz untermauern. Im Weg neuen Jahres die Punkte mit steht dabei ein Gegner, der seit nach Hause nehmen. Ein einigen Jahren im oberen Tabel- Schlüssel zum Erfolg wird für lendrittel mitspielt und mit ef- die Karlsruher die Arbeit am fektivem Teambasketball über- Brett und beim Rebound sein. zeugt. Auch in der laufenden Hier plagte sich der ein oder anSaison spielte Treis-Karden lan- dere Gequos-Spieler in den letzge ganz oben mit, ehe einige ten Tagen mit kleineren BlessuVerletzungsprobleme Ende 2012 ren und Wehwehchen herum. die Mannschaft etwas aus der „Diese Lücke müssen Jungs wie Bahn warfen. Benjamin Frisch und Tom Alte mit schließen – Power am Korb Gequos haben Respekt vorm Gegner ist gefragt“, sagt Himstedt. Die Marschroute gibt der Ge„Treis-Karden ist eine Topmann- quos-Coach vor dem Gastspiel schaft mit einem sehr guten Trai- in Treis-Karden eindeutig vor: ner“, warnt Gequos-Coach Uli „Wir müssen zusammenfinden, Himstedt. „Sie spielen mit viel dem Spiel unseren Rhythmus Struktur und Disziplin und le- aufzwingen und kämpfen bis gen wie wir viel Wert auf großen zum Umfallen!“

wie auch Patrick Dulleck wieder in der Halle mittrainieren. Bei den Langzeitverletzten bleibe es aber wie gehabt. Allein Martin Stoll werde in der kommenden Woche wieder ins Training mit einsteigen. Elia Soriano fehlte beim Auftakt wegen Atemproblemen, befindet sich aber auf dem Weg der Bes-

serung und konnte bereits ein Lauftraining absolvieren. Mit von der Partie auf dem Nebenplatz im Wildpark waren zwei „neue“ Gesichter Eray Gür vom KSC II und mit Thorben Stadler ein altbekanntes Gesicht. Der ExKSC-Profi halte sich beim KSC fit, da sein Vertrag bei den Stuttgarter Kickers ausgelaufen sei.

Vorhaben „Klassenerhalt“ startet

Nachwuchs des kroatischen Erstligisten Inter Zapresic mit KSC-Legende Srecko Bogdan als Trainer, der Mannschaft des Bundesligisten 1899 Hoffenheim, dem KSC und dem gastgebenden FV Linkenheim, der in dieser Saison eine Spielgemeinschaft mit dem FV Hochstetten bildet. In der Gruppe B spielen der Nachwuchs des österreichischen Meisters RB Salzburg, der schweizerische Erstligist FC Thun, die Talente des FC Augsburg und des 1.FC Kaiserslautern und SV Sandhausen.

Kämpfen bis zum Umfallen Karlsruhe/Karden (bb). Die Karlsruher KIT SC Gequos, angesiedelt in der Basketball-Regionalliga, starten, wie auch die in der Pro A spielende BG Karlsruhe, am heutigen Sonntag in das neue Basketball-Jahr. Ein Auswärtssieg soll den zweiten Tabellenplatz festigen.

Verletzte und Trainingsgast

ner. Der vor Weihnachten an der Leiste operierte Kim Falkenberg sowie aus familiären Gründen Marcel Busch. Nur Laufarbeit konnte Simon Tüting verrichten, der vom Arzt nach seinem Armbruch fürs Mannschaftstraining noch kein grünes Licht erhielt.

Wieder so freuen können, wollen sich die Profis des SV. Sandhausen (bb). Zweitliganeuling SV Sandhausen, der auf dem vorletzten Tabellenplatz überwintert, hat das Vorhaben „Klassenerhalt“ in Angriff genommen. Vor dem ersten Aufgalopp im Walter-Reinhard-Stadion schworen Präsident Jürgen Machmeier, Geschäftsführer Otmar Schork und Trainer Hans-Jürgen Boysen die Truppe auf die schwierige Aufgabe in den verbleibenden 15 Punktespielen ein. Am Trainingsbetrieb nahmen 21 der 26 Sandhausener Profis teil. Es fehlten die in Reha befindlichen Regis Dorn und Ole Kitt-

Nicht in Aktionismus verfallen Derzeit ist deshalb auch noch die Trainingslagerteilnahme in der Türkei gefährdet. Neuverpflichtungen waren noch nicht zugegen. „Das soll alles in der ersten Januarhälfte über die Bühne gehen“, wie Geschäftsführer Otmar Schork versichert. Geplant sind ein Abwehrspieler und ein Stürmer, „die jedoch finanzierbar sein müssen und uns auch sofort helfen können“, will Trainer Hans-Jürgen Boysen nicht in Aktionismus verfallen. Jürgen Machmeier glaubt an die Mannschaft, zumal die letzten Auftritte vor Weihnachten diese Meinung zusätzlich untermauerte. „Ich habe ihnen gesagt, dass ich an sie glaube“, sagte der Präsident, um zuzufügen, „dass aber jeder noch ein paar Prozent aus sich herausholen kann. Zudem müssen wir bis Ende Mai noch enger zusammenstehen“.

Freiburg im Trainingslager. Der SC Freiburg ist am Mittwoch in die Vorbereitung für die Bundesliga-Rückrunde gestartet. Nach Kleingruppenarbeit und Leistungstests flogen die Profis am Freitag ins Trainingslager nach Rota/Spanien. Dort ist ein Testspiel gegen den spanischen Zweitligisten Xerex CD geplant.

KSC-Karten ertippen

Keine neuen Gesichter Ein neues Gesicht hat es aber trotzdem gegeben und zwar im Trainerstab. Neuer Torwarttrainer wurde Bernd Jayme. Der 37-jährige Darmstädter war zuvor schon in dieser Funktion unter anderem bei SV Darmstadt 98, VfR Wormatia Worms und zuletzt beim Regionalligisten FC Bayern Alzenau tätig. Sein Kontrakt geht zunächst einmal bis zum Saisonende. Er ist damit Nachfolger von Uwe Nägele, der im November aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellte. Testspiele im Trainingslager Für Sonntagvormittag ist nochmals eine Trainingseinheit geplant, ehe die Truppe nach einem trainingsfreien Montag am Dienstag in aller Frühe in die Türkei fliegen wird. Dort sind am 10.Januar (gegen 1.FC Heidenheim) und 13. Januar (gegen den Meister von Kasachstan Schachtjor Qaraghandy, jeweils 15 Uhr) zwei Freundschaftsspiele geplant. Zurück in heimische Gefilde geht es wieder am 15. Januar.

FOTO I MON

auch, dass sein Team „da ist von Anfang an“ und „brennt“. „Wir haben genug zu tun.“ Es gebe definitiv noch viel Luft nach oben in den einzelnen Bereichen. Die Dinge gehe man aber Schritt für Schritt an – die positive Serie mit dem Überwintern auf Tabellenplatz zwei geben ihm recht.

FOTO I ANDRÉ KAPPLER

Die Leistungstests für das Team folgen am Montag und Dienstag in Zusammenarbeit mit dem KIT. Dann sehe man genau, wo es Nachholbedarf gebe. Aber Verbesserungsbedarf gebe es immer: „Es geht immer besser. Wir haben genug Anhaltspunkte auch aus dem Spiel gegen Freiburg.“ Insbesondere habe er auch da gesehen, dass der KSC noch Spieltempo, Schnelligkeit, Kraft und Technik erhöhen und verbessern könne. Wichtig ist dem KSC-Coach

Drei Nachwuchstalente für Hoffenheim. Die TSG 1899 Hoffenheim hat in der Winterpause Verträge mit drei Nachwuchstalenten geschlossen. Sowohl der brasilianische Mittelfeldspieler Guilherme Biteco (18, Gremio Porto Alegre) als auch das peruanische Offensiv-Talent Júnior Ponce (18, bislang Alianza Lima) verbleiben jedoch in Südamerika. „Beide haben großes Talent. Wir haben sie beobachtet und versprechen uns von ihnen auf längere Sicht einiges. Bei entsprechender Entwicklung der zwei haben wir nun durch die Verträge mit ihnen die Möglichkeit, sie zur TSG zu holen“, so 1899-Manager Andreas Müller. Anders sieht es beim US-Amerikaner Zach Pfeffer (17) aus, der ab sofort zum Kader der Hoffenheimer U19 stoßen wird. Der offensive Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis vom Kooperationspartner der TSG in der Major League Soccer, Philadelphia Union und soll später in die U23 aufrücken.

Karlsruhe (mia). Baut der Karlsruher SC auch 2013 seine Siegesserie aus? Wie schlagen sich die Konkurrenten um die Aufstiegsplätze? Mit Boulevard Baden kann auch in diesem Jahr für die aktuelle Fußball-Drittligasaison getippt werden. Zeigen Sie unter www.boulevard-baden.de, wie gut Ihr Fußballsachverstand ist und messen Sie sich mit den anderen Tippern im Boulevard Baden-Tippspiel. Alle registrierten Leser können bis fünf Minuten vor Anpfiff den Spieltag auswählen und die Begegnungen tippen. Wer die Tendenz richtig hat, erhält einen Punkt. Wer zur richti-

gen Tendenz noch die Tordifferenz richtig hat, dem bringt das zwei Punkte. Wer das richtige Ergebnis getippt hat, erhält drei Punkte. KSC-Karten und Testfahrt Gesponsert vom Karlsruher SC und dem Autohaus Geisser gewinnt der Tagessieger zwei Karten für das nächste KSC-Heimspiel. Dem Sieger der Tipprunde am Ende der Saison winkt eine einwöchige Testfahrt mit einem Volvo Modell aus dem Autohaus Geisser. Bei mehreren Erstplatzierten, entscheidet das Los.

BG: Erstes Spiel im neuen Jahr Karlsruhe/Kirchheim (bb). Für Pro A-Ligist BG Karlsruhe ist die Weihnachtspause zu Ende. Bereits am heutigen Sonntag, 6. Januar, um 17 Uhr treffen die Karlsruher Korbjäger in Kirchheim auf die VfL Kirchheim Knights. Die BG reist als Tabellen-Vierter zu den Knights. Das erste Heimspiel im neuen Jahr bestreitet die BG am kommenden Samstag, 12. Januar, um 19 Uhr gegen die Science City Jena in der Karlsruher Europahalle.

757485

20130106_BB-ETT_ 09


10 I GESUND UND FIT INS NEUE JAHR

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I Abnehmen mit AugenmaĂ&#x;

Vorsicht: Nährstoffmangel vorbeugen

Figur & Erlebnistraining

Radikale Diäten kĂśnnen im KĂśrper so manches aus dem Lot bringen. Der KĂśrper braucht die gesamte Palette an Nährstoffen. weiĂ&#x;reiche Diätkonzepte wie etwa Atkins zu einem Mangel an lebenswichtigen Vitalstoffen fĂźhren kĂśnnen.

Ein Mangel kann zu Unruhe, Nervosität und einer hÜheren Stressanfälligkeit fßhren. Der Vor allem Magnesium, das etwa Zucker- und Fettstoffwechsel in Vollkornprodukten, Hßlsen- kann darunter leiden und ein Difrßchten oder Nßssen steckt, ist abetes mellitus gefÜrdert werden. bei einer einseitigen Ernährung Vor allem ein gesundes Herz ist oft Mangelware. Der Organis- auf Magnesium angewiesen. mus kann darauf aber nicht so Daher sollte man bei einseitigen ohne Weiteres verzichten. Diäten auf eine gute Versorgung

mit Magnesium achten und den Mineralstoff gegebenenfalls durch ein Präparat ergänzen. Besondere Eigenschaften hat die Verbindung von Magnesium mit dem Biofaktor Orotsäure, eine als Magnesiumorotat bekannte Kombination. Die Orotsäure sorgt dafßr, dass Magnesium in den KÜrperzellen gebunden und fixiert wird.

Ganz nach dem Leitsatz â&#x20AC;&#x17E;Wir definieren unser KĂśnnen durch das Erreichen der Ziele unserer SchĂźtzlingeâ&#x20AC;&#x153; beraten und trainieren die Fitness-Spezialisten ihre Kunden. Mit viel Leidenschaft zu ihrem Beruf motivieren und betreuen die Inhaber vom â&#x20AC;&#x17E;Figur & Erlebnistrainingâ&#x20AC;&#x153; ihre Kunden, so dass sie ihre Ziele erreichen kĂśnnen. Neben Figurtraining bieten die Experten auch Ernährungsberatung und â&#x20AC;&#x17E;BodySpa by Marcella Krenâ&#x20AC;&#x153; an. Weitere Informationen sind im Internet unter www.figur-erlebnistraining.de zu finden.

Stimmbänder brauchen Feuchtigkeit Fasten als Jungbrunnen

FOTO I DJD/FREI

Problemkind Haut

Region (djd/pt). In der kalten Jahreszeit bekommen viele Probleme mit der Haut. Ausreichende Luftfeuchtigkeit im Wohnraum trägt zum WohlfĂźhlen bei. Hier gilt: Mehrmals am Tag kurz, aber kräftig lĂźften. Breite GlasschĂźsseln oder Zimmerspringbrunnen sind ideale Luftbefeuchter. Auch GrĂźnpflanzen kĂśnnen fĂźr mehr Sauerstoff und ein besseres Klima sorgen. Bei trockenem SpannungsgefĂźhl der Haut lindern Pflegeserien, die durch die Kälte vermehrt auftreten kĂśnnen. Dabei sind beispielsweise Wirkstoffkombinationen mit Urea und pflanzlichen Ă&#x2013;len sinnvoll, weil sie

Der KĂśrper braucht Magnesium

Karlsruhe (bb). Am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Januar, findet zwischen 10 und 17 Uhr die NeuerĂśffnung von â&#x20AC;&#x17E;Figur & Erlebnistrainingâ&#x20AC;&#x153; im Blankenlocher Weg 5 in Neureut statt. Zur ErĂśffnung gibt es viele ErĂśffnungsangebote mit Rabatten bis zu 50 Prozent. Die Schwerpunkte der FitnessLounge liegen auf Bindegewebsund Fettstoffwechseltraining sowie der Umfangsreduktion. Durch persĂśnliche Betreuung im Stil von â&#x20AC;&#x161;Personal Trainingâ&#x20AC;&#x2DC; werden die Kunden optimal beim Training begleitet.

nachgewiesenermaĂ&#x;en die Produktion spezieller EiweiĂ&#x;e fĂśrdern. Und diese wiederum kĂśnnen als kĂśrpereigene Antibiotika die Haut vor Infektionen schĂźtzen. Das ist vor allem wichtig, da der ständige Wechsel zwischen feuchter Kälte drauĂ&#x;en und trockener Heizungsluft drinnen sie in dieser Jahreszeit besonders anfällig macht. Eine Funktion der Haut, die oft vergessen wird, ist ihre Ausscheidung von Giftstoffen. Um mĂśglichst lange gesund und fit zu bleiben, rät Peter Jentschura dazu, den Ausscheidungsprozess mit basischen Bädern aktiv zu unterstĂźtzen.

Region (djd/pt). Eigentlich ist die kalte Jahreszeit ja eher eine kuschelige und gemĂźtliche Angelegenheit â&#x20AC;&#x201C; wenn man bloĂ&#x; nicht das warme Haus verlassen mĂźsste. Doch auch drinnen in mollig beheizten Räumen legen die meisten Menschen den Grundstein fĂźr eine Infektanfälligkeit. Denn Kaminfeuer und Zentralheizung trocknen die empfindlichen Schleimhäute der Atemwege aus. So haben Krankheitserreger, die sich in der Luft tummeln, leichtes Spiel. Sie dringen in die porĂśsen

Schleimhäute ein und kĂśnnen sich dort vermehren. Schnupfen, Gliederschmerzen und unangenehmer Reizhusten sind die Folge. SchlieĂ&#x;lich versucht der KĂśrper, die Eindringlinge auf diesem Wege wieder loszuwerden. Ein hartnäckiger Reizhusten oder ein ständiger Räusperzwang quälen jedoch nicht nur den Patienten selbst, sondern auch seinen Lebensgefährten oder die Arbeitskollegen. Oft liegt der belastenden Reizhusten-Symptomatik eine Trockenheit der Mund- und Rachen-

Region (djd/pt). Die alte Tradition des Fastens liegt wieder voll im Trend. Und das aus gutem Grund, denn sie ist nicht nur wirkungsvoll bei Problemen wie Bluthochdruck, Verdauungsoder StoffwechselstĂśrungen. Der kurzzeitige Nahrungsverzicht trägt auch zur natĂźrlichen Regeneration und Entlastung des KĂśrpers bei. Während FettpĂślsterchen schmelzen, werden dort angesammelte Giftstoffe freigesetzt und ausgeschieden. Man fĂźhlt sich vitaler und wieder voller Energie. Auch der Darm kann sich durch die Schonzeit reinigen und erholen. Unverzichtbar beim Fasten ist es, die Entleerung des Darms zu fĂśrdern. KĂśrper zum â&#x20AC;&#x17E;Fitnessgerätâ&#x20AC;&#x153;. So- bei, fit zu bleiben und zugleich Unter dem Begriff â&#x20AC;&#x17E;Detoxâ&#x20AC;&#x153; gewinmit bietet das Training mit dem Muskeln aufzubauen. Dazu ge- nen Entgiftungskuren auch im eigenen KĂśrpergewicht viele hĂśrt neben dem regelmäĂ&#x;igen Beauty-Bereich an Bedeutung. Vorteile â&#x20AC;&#x201C; und auch fĂźr Ab- und intensiven Training auch die Tatsächlich spiegeln sich die Reiwechslung ist gesorgt. Zu den passende Ernährung. Wichtig ist nigung von innen und das verbesbekanntesten Ă&#x153;bungen zählen eine ausgewogene Lebensmittel- serte KĂśrpergefĂźhl auch nach Sit-ups, LiegestĂźtze, KlimmzĂźge auswahl mit ausreichend EiweiĂ&#x;, auĂ&#x;en wider: Die Haut wird reioder auch Kniebeugen. denn fĂźr einen gesteigerten Mus- ner, die Ausstrahlung frischer. Dabei lassen sich die Ă&#x153;bungen kelaufbau sollten die Zellen mit Anders als beim klassischen Fasimmer wieder variieren, zum genĂźgend Nährstoffen versorgt ten muss man während einer Beispiel als LiegestĂźtz in norma- werden. Neben dem regelmäĂ&#x;i- Detox-Kur nicht komplett aufs ler Position, LiegestĂźtz mit er- gen Training, auch ohne Geräte, Essen verzichten. Aber gewisse hĂśhter FuĂ&#x;position oder einar- kann dies mit speziellen Nah- Lebensmittel wie Fleisch, SĂźĂ&#x;es miger LiegestĂźtz auf einem Ball. rungsergänzungsmitteln unter- und WeiĂ&#x;mehlprodukte sowie Das Ziel der meisten lautet da- stĂźtzt werden. Kaffee und Alkohol sind tabu. schleimhaut zugrunde. Bisher gab es hier kein befriedigendes Therapieverfahren. Teils werden Inhalationen mit hochprozentiger SalzlĂśsung verordnet, die allerdings häufig eher die Schleimhaut austrocknen. Ein eventueller Besserungseffekt hält in der Regel nur kurzfristig an. Seit Kurzem steht aber mit Hyaluronsäure ein vielversprechender Wirkstoff zur langfristigen Befeuchtung der Schleimhäute bei Halsbeschwerden zur VerfĂźgung.

Krafttraining: mal ganz ohne Geräte Region (djd/pt). Der Wille ist da, nur die Zeit ist knapp: Jeder der beruflich stark eingespannt ist weiĂ&#x;, wie schwer es fällt, feste Trainingszeiten fĂźr das eigene Sportprogramm einzuhalten. Dabei lässt sich der Weg ins Fitnessstudio oft einsparen, denn viele Ă&#x153;bungen kann man Ăźberall ausfĂźhren, ob zu Hause, auf der Geschäftsreise im Hotel oder sogar im BĂźro. Sportgeräte oder Hilfsmittel wie Hanteln braucht es dafĂźr nicht, denn dank der Schwerkraft wird der eigene

FOTO I DJD/WOERWAG PHARMA

Region (djd/pt). Viele nehmen sich als Vorsatz fĂźr das neue Jahr, das ein oder andere Kilo los zu werden und beschlieĂ&#x;en eine Diät zu machen. Das Ziel, mĂśglichst rasch den Winterspeck loszuwerden, verfĂźhrt viele Frauen zu einseitigen Diäten, die einen rasanten Gewichtsverlust versprechen. Oft ist den Abnehmwilligen allerdings nicht bewusst, dass kohlenhydratarme und ei-

Wer ausreichend mit dem Mineralstoff Magnesium versorgt ist, hat ein geringeres Risiko fßr Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das haben Wissenschaftler der Universität Greifswald 2011 in einer Studie festgestellt. Sie untersuchten ßber einen Zeitraum von zehn Jahren rund 4 000 Personen, die zu Beginn der Untersuchung im Alter von 20 bis 79 Jahren waren. Insgesamt verstarben während dieser Zeit 417 Studienteilnehmer - 13,5 Prozent in der Gruppe mit geringeren und 9,7 Prozent in der Gruppe mit hÜheren Magnesiumblutspiegeln. Besser mit Magnesium versorgte Studienteilnehmer verstarben zudem deutlich seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mit kleinen Hilfsmittel wie ein Ultraschall, der die Fettabbau anregt und den Bauchumfang verringern, oder verschiedene Sportarten kÜnnen beim Abnehmen zusätzlich unterstßtzen. Mit diesen Tipps kann gesund abgenommen werden.

FOTO I BB

FOTO I MATTON IMAGES

Gute Versorgung senkt das Herzinfarktrisiko

  

           

               Â?     Â?    Â?Â?      ­   Â&#x20AC;

   Â&#x201A; Â?   Â&#x192;  Â&#x201E;

Â&#x201A;Â? Â Â&#x2026; Â&#x2020;Â&#x2021;Â Â&#x2C6;Â&#x2020; Â&#x201E;    Â&#x2030; Â&#x160; Â&#x2020;Â Â&#x2039;Â&#x2039;Â&#x2C6;Â&#x2039;Â&#x2021;Â&#x2021;Â&#x2021;Â 

893313

893316

893232

Baden

700055 20130106_BB-ETT_ 10


GESUND UND FIT INS NEUE JAHR I 11

BOULEVARD BADEN I AnzeigensonderverĂśffentlichung I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

I WohlfĂźhlen im Winter

Kleines Kräuter-Einmaleins

SchÜn und fit in der kalten Jahreszeit Region (djd/pt). Die kalte Jahreszeit stellt oft eine extreme Belastung fßr den menschlichen Organismus dar. So folgt eine Erkältung der anderen, die Haut fßhlt sich trocken an, die Fingernägel splittern, die Kopfhaut juckt, Haare fallen aus oder es kommt zu Gliederschmerzen. Um sich auch im Winter in der eigenen Haut wohlzufßhlen, kann jeder selbst einen Beitrag leisten.

FOTO I DJD/WWW.WENIGERHAARAUSFA

Ganz wichtig ist eine ausgewogene vollwertige Ernährung mit viel frischem Obst und GemĂźse. In den Wintermonaten versorgen Kohlsorten oder KĂźrbis den Organismus mit wichtigen Nährstoffen. ZitrusfrĂźchte und Fruchtsaftschorlen liefern Vitamin C. Zudem sorgen ausreichend viel Schlaf, regelmäĂ&#x;ige Bewegung und abhärtende MaĂ&#x;nahmen wie etwa Saunagänge fĂźr eine stabile kĂśrpereigene Im- Zur Stärkung der Abwehr kann es sinnvoll sein, in der kalten Jahreszeit ein Zink-Präparat einzunehmen. munabwehr. Der â&#x20AC;&#x17E;Feindâ&#x20AC;&#x153; ist mächtig: Aus wissenschaftlicher Zink â&#x20AC;&#x201C; das Geheimnis der Sicht existieren Ăźber 200 verder KĂśrperpolizei jede UnterstĂźt- eine Erklärung fĂźr die heilsame HĂźhnerbrĂźhe zung willkommen. Zu Zeiten der Wirkung der BrĂźhe: Sie enthält schiedene Erkältungsviren und GroĂ&#x;eltern galt HĂźhnersuppe als relativ viel Zink, ein fĂźr den KĂśrsie lauern Ăźberall â&#x20AC;&#x201C; in Ăśffentlichen Verkehrsmitteln, am Ar- Um Viren, Bakterien oder andere traditionelles Hausmittel bei Er- per lebensnotwendiges Spurenbeitsplatz, im Supermarkt. Keime in Schach zu halten, ist kältungen. Die Wissenschaft hat element. Dass die Einnahme von

Region (djd/pt). Ă&#x153;ppiges WeiĂ&#x; lockt Millionen begeisterter Wintersportler in die Berge. Auf der harten, glitzernden Schneeschicht rasen sie mit Boards und Skiern die Hänge hinunter. Doch Tiefschnee, eisige Stellen, Bodenwellen und ĂźberfĂźllte Pisten kĂśnnen selbst fĂźr geĂźbte Sportler Gefahren bergen â&#x20AC;&#x201C; vor allem fĂźr die Sprunggelenke.

Am besten mit der PECH-Regel: Pause, Eis, Compression und Hochlagerung. Zur Erstversorgung empfiehlt sich auĂ&#x;erdem ein Salbenverband mit mäĂ&#x;igem Zug. So kĂśnnen Schwellungen, Schmerzen und BlutergĂźsse gelindert und die Heilung beschleunigt werden. Ein natĂźrliches Komplexmittel ist dafĂźr gut geeignet.

Sogar in der Schlange am Skilift gerät so mancher ins Straucheln. Leicht verkantet sich der Ski oder verdreht man sich beim Sturz das Bein. Die häufige Folge: Zerrung, Stauchung, Ă&#x153;berdehnung. Doch auch zunächst harmlos erscheinende Verletzungen sollten rasch versorgt werden. Denn oft lässt sich die tatsächliche Schwere nicht unmittelbar feststellen, sondern zeigt sich erst später.

â&#x20AC;&#x17E;Work-outsâ&#x20AC;&#x153; bereiten vor

Viele Sportverletzungen passieren aufgrund mangelnder Vorbereitung. Daher sollten bereits Wochen vor dem Skiurlaub eine gezielte Skigymnastik und Ausdauersportarten wie Schwimmen, Laufen oder Radfahren auf dem Programm stehen. Diese Work-outs stärken die RĂźcken-, Bein- und Bauchmuskulatur und bereiten den KĂśrper auf die ungewohnte Belastung vor. Vor dem Start auf die Piste sollten Wintersportler ein ausfĂźhrliches Aufwärmprogramm absolvieren. Muskeln, Sehnen, Gelenke und Bänder benĂśtigen bei Kälte länger, um die nĂśtige â&#x20AC;&#x17E;Betriebstemperaturâ&#x20AC;&#x153; zu erreichen.

FOTO I DJD/MERZ CONSUMER CARE

Schlecht ausgeheilte leichte Verletzungen wie Bänderdehnungen oder -zerrungen kÜnnen zu erneuten, mÜglicherweise schweren Verletzungen fßhren: Sind die Gelenke nicht fest, knickt man leichter um. Schnelles Handeln lohnt sich also.

Bewegung fĂźr drinnen Sowohl als Erkältungsprophylaxe als auch fĂźr die gesamte kĂśrperliche Fitness ist Bewegung in der kalten Jahreszeit äuĂ&#x;erst wichtig. Herrschen drauĂ&#x;en Schmuddelwetter oder Eisregen, kann auch drinnen trainiert werden. Trampolin, Hometrainer, Stepper oder eine GymnastikDVD bieten gute MĂśglichkeiten fĂźr das häusliche Fitnesstraining.

Haarprobleme bekämpfen

WinterspaĂ&#x; mit TĂźcken

PECH-Regel beachten

Zink eine effektive Schnupfenvorsorge ist, belegt unter anderem eine groĂ&#x;e StudienĂźbersicht vom indischen â&#x20AC;&#x17E;Institute of Medical Education and Researchâ&#x20AC;&#x153;. Danach kann Zink, wenn es rechtzeitig und ausreichend hoch dosiert eingenommen wird, die Dauer von Erkältungskrankheiten deutlich reduzieren. Zur Stärkung der Abwehr kann es sinnvoll sein, in der kalten Jahreszeit ein Zink-Präparat einzunehmen. Zink ist zudem gut fĂźr Haut und Haar. Zur Stärkung der Abwehr kann es sinnvoll sein, in der kalten Jahreszeit ein Zink-Präparat einzunehmen.

Region (djd/pt). Im Winter treten auch Probleme mit dem Haar stärker auf als in anderen Jahreszeiten. Es verliert an Spannkraft, Vitalität und Glanz. Schuld daran sind nicht nur Wind, Kälte und Wetter. Auch die trockene Heizungsluft und ein Mangel an Vitalstoffen lassen die Haare strapaziert und angegriffen wirken. Am besten ist es, die Haare nach dem Waschen einfach an der Luft trocknen zu lassen. Wer das aus ZeitgrĂźnden nicht schafft, sollte darauf achten, dass die Haare nie zu heiĂ&#x; gefĂśhnt werden. Wer seinem Haar jetzt eine Extraportion Pflege gĂśnnt, schafft einen wichtigen Ausgleich fĂźr die winterlichen Strapazen. Eine solche Haarkur sollte reichhaltig an pflegenden Stoffen sein. NatĂźrliche Hilfe fĂźr kältegestresste Haare gibt es auch zum Einnehmen. So gelten etwa die Samen des Bockshornklees als wahrer Jungbrunnen fĂźr die Haare. Das bewährte Stärkungsmittel fĂźr die Haarpracht ist zusätzlich mit Mikronährstoffen angereichert. Gegen fliegende, schlecht zu bändigende Haare helfen Feuchtigkeitssprays. Tipp: Kleidung aus Polyester laden sich schnell auf, besser auf Naturfasern wie Baumwolle umsteigen.

Region (djd/pt). Ob Petersilie, Schnittlauch, Dill oder Basilikum: Frische, grĂźne Kräuter geben dem Essen nicht nur eine besonders aromatische Note, sie leisten mit ihrem hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt auch einen wichtigen Beitrag zur bewussten Ernährung. Gerade bei Kräutern sind Hygiene und Qualität ein sensibles Thema, denn vor dem Verzehr sollten sie mĂśglichst nicht oder nur kurz gewaschen werden â&#x20AC;&#x201C; und oftmals werden sie erst nach dem Garen ins Essen gegeben. Da lohnt es sich, bei Einkauf und Zubereitung besonders gut aufzupassen. Wer das gesunde GrĂźn frisch verwenden mĂśchte, kann zum Beispiel auf geschnittene und verpackte Kräuter zurĂźckgreifen. Ebenfalls eine pflegeleichte Alternative zum eigenen Kräutergarten sind Topfkräuter â&#x20AC;&#x201C; sie brauchen nur eine sonnige Fensterbank und regelmäĂ&#x;ig etwas Wasser. Inzwischen sind sie das ganze Jahr Ăźber im Supermarkt zu bekommen â&#x20AC;&#x201C; in verlässlicher Qualität, leicht erkennbar am QSPrĂźfzeichen. Ob geschnitten oder im Topf, ob importiert oder

aus heimischem Anbau: Bei frischen Kräutern mit dem blauen PrĂźfzeichen kann man sicher sein, dass alle Grenzwerte und Hygienevorgaben eingehalten werden. DafĂźr sorgen durchgehende Kontrollen â&#x20AC;&#x201C; vom Landwirt bis zur Ladentheke. Mehr Informationen dazu gibt es bei QS-live.de, der Website der EU-gefĂśrderten Kampagne â&#x20AC;&#x17E;QSlive. Initiative Qualitätssicherungâ&#x20AC;&#x153;. Kräuter mit weichem Stängel â&#x20AC;&#x201C; wie Kerbel oder Koriander â&#x20AC;&#x201C; kann man im Ganzen verwenden, bei anderen zupft man nur die Blätter ab. Um die wertvollen Inhaltsstoffe zu bewahren, am besten erst kurz vor dem Verwenden ernten und noch nicht zerkleinert waschen, falls nĂśtig. Nur grob hacken, damit sich das Aroma optimal entfalten kann. Manche Kräuter mĂźssen mitgegart werden, um intensiven Geschmack abzugeben â&#x20AC;&#x201C; das gilt zum Beispiel fĂźr BeifuĂ&#x;, Bohnenkraut, LiebstĂśckel, Lorbeer, Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian. Andere dagegen verlieren durch Erhitzen an Vitaminen und Aroma. Mit Basilikum, Estragon, Minze, Petersilie und Schnittlauch also besser erst nach dem Garen abschmecken.

Cremen fĂźr die Gelenke Region (djd/pt). Warme Bäder sind auch wohltuend bei Muskel- und Gelenkschmerzen. Und in der kalten Jahreszeit mit Regen, Wind und Frost sind solche Beschwerden oft weitverbreitet. Zwar sind ältere Menschen häufiger betroffen â&#x20AC;&#x201C; bei den Ăźber 60-Jährigen fast jeder â&#x20AC;&#x201C;, aber schon ab Mitte 30 haben viele Menschen Beschwerden. Sehr effektiv hilft bei Leiden des Bewegungsapparates zum Beispiel die uralte Heilpflanze Beinwell.

Ihre entzĂźndungshemmende, abschwellende und schmerzlindernde Wirkung ist seit jeher bekannt und wird traditionell in Salben genutzt â&#x20AC;&#x201C; gegen Muskelschmerzen und Gelenkprobleme sowie bei stumpfen Verletzungen wie Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen. Ă&#x201E;hnliches gilt fĂźr die gelb blĂźhende Arnika, die schon von Goethe sehr geschätzt wurde. Ergänzt durch durchblutungsfĂśrdernden Rosmarin, tun diese Pflanzen, gleich dreifach wohl.

Emotionales Essen Region (djd/pt). Viele Menschen benutzen das Essen fßr einen emotionalen Ausgleich. Sie essen aus Langeweile, Stress, Frust, Enttäuschung, Trauer, zur Belohnung, um die innere Leere zu fßllen oder aus Gewohnheit, etwa abends vor dem Fernseher. Bei Sättigung schßttet der sogenannte Hypothalamus mehr Serotonin aus, die Laune bessert

sich, ein WohlgefĂźhl stellt sich ein. Wer sich selbst beobachtet, kann erkennen, wenn es fĂźr die Esslust einen anderen Grund als Hunger gibt. Vor allem Stress-Esser kĂśnnen mit Yoga, autogenem Training oder Entspannungsmusik dem emotionalen Essen entgegenwirken.

                  Â?         Â?Â?Â?  Â? ­Â&#x20AC;Â&#x20AC; Â?Â&#x201A;Â&#x192;Â&#x201E; Â?Â&#x2026; Â? Â&#x2020; Â&#x201A; Â&#x20AC;

          

Â&#x201A;  Â&#x201A;Â&#x2026;  Â&#x201A; Â&#x2C6;Â?Â&#x2030;Â&#x160;Â?Â&#x2C6;Â?Â?Â&#x2C6;    Â&#x2021;   Â&#x2026;      

893320

893224

855189

  Â?Â? Â?Â?      

 

 

  



          

         Â          

Â?  Â? Â?Â? Â?  Â? ­ Â&#x20AC;Â? ­ Â?     

   Â&#x201A;Â&#x192;  ­   Â&#x201E;   Â&#x201A;Â&#x192;Â&#x192; Â

    

   ­  Â&#x20AC;Â?

Â&#x201A; Â&#x192;Â&#x201E; Â&#x2026;Â&#x2020;  Â&#x201A;Â&#x2021;           Â?Â?   Â

  893272

893318

20130106_BB-ETT_ 11


12 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang

Technischer Betriebswirt

Rekordjahr für Europa-Park

FOTO I RUST

Karlsruhe (bb). Am Montag, 11. März, startet im IHK-Bildungszentrum Rastatt der berufsbegleitende Lehrgang „Technischer Betriebswirt“. Die Aufstiegsqualifikation wendet sich an Industriemeister und Teilnehmer mit vergleichbarer technischer Qualifikation wie Technische Fachwirte (IHK), Techniker und Ingenieure. Der Lehrgang vermittelt sämtliche Fertigkeiten für die Lösung von Aufgaben an der Schnittstelle von Technik und Betriebswirtschaft. Zum Stoffplan gehören Themen wie Volksund Betriebswirtschaftslehre,

KURZ & BÜNDIG

Rechnungswesen und Controlling, Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft, Organisation und Unternehmensführung, Informations- und Kommunikationstechniken sowie das Personalmanagement. Näheres zu den Unterrichtszeiten, kostenlose Beratung sowie das Jahresprogramm gibt es beim IHK-Bildungszentrum Karlsruhe, Telefon 0721 17 42 49, friedberger@ihk-biz.de oder www. ihk-biz.de. Lehrgänge weiterer Bildungsdienstleister unter www. wis.ihk.de.

Die folgende Losnummer hat gewonnen: Hauptgewinn-Nummer 0425356. Ersatzgewinnnummern, der Reihenfolge entsprechend: 0153623 – 0371678 – 0434963 – 0363985 – 0370376 – 0938000 0942014 – 2634939 – 1018245 – 0272669 – 1552591 – 6036091 0437136 – 1013324 – 0446083 – 2613437 – 0057913 – 0914214 0101447 – 1509937

18 Prozent für 18 Jahre

Als absoluter Besuchermagnet erweist sich die neue Holzachterbahn „Wodan – Timburcoaster“. Seit dem Start am 31. März 2012 haben sich mehr als 2,5 Millionen Passagiere auf die rasante Fahrt begeben. „Bereits heute sind fast 90 Prozent der Besucher Wiederholer. Das ist die beste Bestätigung für unser Konzept. Besonders freue ich mich über die sehr guten Zufriedenheitswerte der Besucher, die wir ständig wissenschaftlich erheben lassen. Das ist Ansporn für uns, die Dienstleistung für unsere Besucher ständig auf sehr hohem Niveau zu halten und weiter auszubauen“, so Europa-

Park-Inhaber Roland Mack. An Silvester war der Park war mit mehr als 6 000 Gästen erneut Schauplatz einer der größten Feiern im Südwesten. Am Sonntag, 6. Januar schließt der Europa-Park bis einschließlich 22. März seine Pforten. Der EuropaPark beginnt seine Sommersaison am Samstag, 23. März mit faszinierenden Neuheiten für die ganze Familie.

FOTO I BB

Eigentumswohnung verlost Karlsruhe (bb). Mit einer finalen Losziehung der in Deutschland einmaligen Glücksaktion „Wunschlos in Karlsruhe“ wurde in Karlsruhe Ende Dezember ein echtes Weihnachtsmärchen wahr. Verlost wurde eine Eigentumswohnung im Wert von 100 000 Euro. Insgesamt wurden im Aktionszeitraum von dreizehn Monaten über 1 300 Preise im Gegenwert von rund 82 000 Euro verlost. Jeden Monat gab es über 100 Gewinne, davon jeweils ein Haupt-

preis im Wert von 1 000 Euro zu gewinnen. Darüber hinaus lockten über das Jahr verteilt vier Sonder-Wunschlos-Aktionen mit jeweils einem Gewinn-Highlight in Höhe von jeweils 5 000 Euro. Der AktionsHauptgewinn, eine nagelneue, 30 Quadratmeter große Eigentumswohnung im Wert von 100 000 Euro, die sich inmitten der modernsten und zentralsten Traum-Wohnlage Karlsruhes, den Park Arkaden an der Ludwig-Erhard-Allee befindet.

FOTO I BB

Rust (bb). Der Europa-Park Rust überspringt 2012 erstmals die Rekordmarke von 4,5 Millionen Besuchern. 2012 war gleichzeitig das Jahr des höchsten Investitionsvolumens in der Geschichte des Familienunternehmens, das mit der Eröffnung des fünften Themenhotels „Bell Rock“ und der neuen Großattraktion, der Holzachterbahn „Wodan – Timburcoaster“ neue Maßstäbe setzt.

Karlsbad (bb). Im neuen Jahr hält des Fahrradgeschäft Zink Cycling in der Siemensstraße 9, in Langensteinbach eine besondere Überraschung für seine Kunden bereit: Zum 18-jährigen Jubiläum gewährt Zink Cycling am 7. und 8. Januar 18 Prozent Rabatt auf alle Fahrräder, EBikes und Zubehör. Mit 24 Jahren Erfahrung in der Branche – sechs davon als Geschäftsleiter in Bietigheim-Bissingen – gründete Inhaber Jürgen Zink das Zweiradgeschäft am 7. Januar 1995 in Langensteinbach. Heute ist Zink Cycling eine Institution in Karlsbad. Im Pro-

Großes Finale der „Wunschlos in Karlsruhe“ Glücksaktion: Unter juristischer Aufsicht wurde Ende Dezember der Aktionshauptgewinn gezogen: Eine neue, 30 Quadratmeter große Eigentumswohnung im Wert von 100 000 Euro. die Wohnung besitzt eine moderne Einbauküche, einen großzügigen Wohnraum mit Eichenparkettboden und eine bodengleiche Dusche. Hinzu kommen ein separater Kellerraum, ein Waschmaschinenraum mit Münzautomaten sowie ein Tiefgaragenstellplatz. Wer das Los mit der Hauptgewinn-Nummer oder einer der Ersatz-GewinnNummern besitzt, kann sich innerhalb einer Drei-Monats-Frist, bis 20. März, beim Stadtmarketing Karlsruhe, Kaiserstraße 142-144, melden. Sollte der Hauptgewinner sich nicht melden, geht der Hauptgewinn an den Losbesitzer mit der nächstrangigen Ersatz-Gewinn-Nummer, der sich innerhalb der Frist gemeldet hat. Aktuelle Informationen zur Karlsruher Wunschlos-Aktion und zum Hauptgewinn sind im Internet unter www.wunschlos-in-karlsruhe.de zu finden.

gramm führt Zink Cycling Fahrräder von klein bis groß; von Puky Kinderrädern bis hin zu sportiven E-Bikes. Kundenfreundlicher Service sowie die Reparatur aller Marken sind feste Bestandteile des etablierten Unternehmens. Für Handwerksmeister Jürgen Zink gehört die Zukunft den E-Bikes. Damit sich auch die Kunden davon überzeugen können, bietet Zink Cycling Probefahrten der elektrischen Räder über das ganze Wochenende an. Außerhalb der Öffnungszeiten kann unter www. zink-cycling.de ein Blick in den Laden geworfen werden.

Fast 1,3 Millionen Fluggäste am Flughafen Karlsruhe/BadenBaden (FKB). Baden-Airpark Geschäftsführer Manfred Jung kann einen neuen Passagierrekord in der Geschichte des FKB verkünden: 1 299 000 Passagiere nutzten im Jahr 2012 den FKB für Ihre Flugreisen. Das entspricht einer Steigerung um rund 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1.126.500 Passagiere). „Es war unser Ziel, im Jahr 2012 erstmals die Marke von 1,2 Millionen Fluggästen zu überschreiten. Nun sind es sogar fast 1,3 Millionen Fluggäste geworden. Das macht uns stolz und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Manfred Jung, der gleichzeitig auch den Mitarbeitern ein Dankeschön für die Leistung ausspricht. Marketingleiterin Elke Fleig ergänzt „trotz schwierigen Rahmenbedingungen speziell im aktuellen Winterflugplan, konnten wir dank der Unterstützung unserer Partner, den Airlines und Reiseveranstaltern, diesen bemerkenswerten Rekord erreichen“. Landesprogramm „Gute und sichere Arbeit“. Trotz des stabilen Karlsruher Arbeitsmarkts gibt es nach wie vor langzeitarbeitslose Menschen mit Vermittlungshemmnissen, die bislang keine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit gefunden haben. Das gibt die Stadt Karlsruhe bekannt. Mit neuen Ideen will die Landesregierung deshalb diesen Menschen bessere Chancen für eine dauerhafte Beschäftigung eröffnen. „Gute und sichere Arbeit“ nennt sich das Modellprogramm. Dabei werden Leistungen, die Langzeitarbeitslose sonst passiv für ihren Lebensunterhalt bekommen (Hartz IV, Kosten für Unterkunft und Heizung), in Leistungen zur Finanzierung von aktiven Arbeitsverhältnissen umgewandelt. Danach können Arbeitgeber, die Langzeitarbeitslose mit mindestens dreijährigem Hartz IV-Bezug sozialversicherungspflichtig beschäftigen, vom Jobcenter bis zu 75 Prozent des Arbeitsentgelds erhalten. Und auch die Stadt trägt ihren Teil zum Gelingen bei: Sie bezuschusst das Modell mit 400 Euro monatlich und organisiert eine Fachkraft, die für Arbeitgeber und Beschäftigte ansprechbar ist. In Karlsruhe werden bis Ende des Jahres 15 Arbeitsplätze gefördert. Interessierte Arbeitgeber können sich beim Jobcenter der Stadt Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721 831 92 10 beraten lassen.

STELLENMARKT STELLENANGEBOTE *+OMK(3;>*K 2J@KK+K M4+JK@JM4=+>MÅ

2ôÚ ì™Ù«Ú«™ >^ں㠗™ ;^ÚæÙÚì˝« Ùìv˝«™ š—Ú

[ÞÞ”^v˝õ«Úºbì”«Ú ÀœäšÅ

—™ UÞææˇ Þ¢«Ú N«—æÿ«—ã

L—« ˝^l«™ «—™« ^lˆ«Ùv˝æÞÙÙ«™« ìÙl—æ¢ì™ˆ Þ¢«Ú Ù—™¢ —¢«^æ«Úš«—Ù« [ÞÞ”^v˝õ«Úºbì”«Ú ÀœäšÅ Þ¢«Ú õ«Ú”ôˆ«™ ôl«Ú ˆæ«—v˝š«Úã—ˆ« ’«Úì”Ù«Ú”^˝Úì™ˆÇ L—« ˝^l«™ 2ګ좫 왢 LÂ^˜ —œ U«Úº^ì”} ãÚ«ã«™ ”ګ왢æ—v˝ 왢 ÙûœÂ^ã˝—Ùv˝ ^ì” ì™¢ —™ã«Ú«ÙÙ—«Ú«™ Ù—v˝ Ù«˝Ú ”ôÚ N—«Ú«Ç 4^l«™ š—Ú 5˝Ú 5™ã«Ú«ÙÙ« ˆ«š«vºãÎ *^™™ Ù«™¢«™ L—« ì™Ù l—ãã« 5˝Ú« ’«š«Úl왈Ùì™ã«Úæ^ˆ«™ ì™ã«Ú ™ˆ^l« 5˝Ú«Ú 3«˝^æãÙõÞÚÙã«ææ왈«™ 왢 ¢«Ù œ¦ˆæ—v˝«™ +—™ãÚ—ããÙã«Úœ—™Ù ^™| * L 2PNN+K4 PL ;^ÚæÙÚì˝« É æl«Úã V—¢œ^™™ Kì¢Þæ”ˇ2Ú«ûã^ˆˇLãÚ^˜« ² É áâ²–Ð ;^ÚæÙÚì˝« N«æ«”Þ™ Àá î²Å Ð… á… ÐÐ ² É +ˇ>^—æ| ”˝î²j”ìãã«Ú˝^ìÙÇ¢« 893454

%/2,(01) #&+.(-*-/)(1’ !$,"(-4(1

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: Südweststadt, Nordweststadt, Grünwinkel, Weststadt Neureut, Weierfeld u. Hohenwettersbach. Zeitschriftenvertrieb: Fa. Bürgel, T. 0721/578311, www.zusteller-online.de

&>9 $,9:=(91>4. 3,04,: ",’3: :>*/, 0*/ !0, ’2:

875373

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. für Mi./Fr. gesucht, verschiedene Orte: u.a. Ettlingen West/Mitte/Ost, Neuwiesenrebe, Oberweier, Waldbronn-Busenbach u. Reichenbach, Langensteinbach, Malsch, Sulzbach, Durmersheim und Forchheim. Vertriebsmanagement Höfer, Tel. 0721/95139365, Fax. 0721/517770 893444

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de 825423

STELLENGESUCHE Arbeit: Tel. 0160/5461799 Teilzeit bevorzugt. 884103

!5-=?’9,,4=?0*12,9; 66201’=054:,4=?0*12,9 73;?8 #),9 >4:+ C@K5 737HR?23N1 V.9=N 2;3 ’Q2A=4 ’BI3H # 93QN3 VQ 23? 7HB8N3? +3HV3;09?;IS3H=-73? ;? 3QNI09=-?2G ;3 +3H=-7I7HQDD3 /;3N3N Q>4-?7H3;093 $?N3H?3NI3HS;03I IAT;3 N309?;I093 ;3?IN=3;INQ?73? 4RH I.>N=;093 "AH>3? >A23H?3H &32;3?DHA2Q<N;A?G (;3 ;IN VQ23> ;> ’Q?24Q?<:1 ,3;NQ?7I: Q?2 ,3;NI09H;4N3?>-H<N -<N;S1 S3H>-H<N3N 3=3<NHA?;I093 Q83?T3H/36.093? Q?2 Q?N3HINRNVN *?N3H?39>3? /3;> !;?IN;37 ;? 23? 09;?3I;I093? &-H<NG %,0=,9, 4-593’=054,4+ TTTGHA3I3H:S3H=-7I9-QIG23L<-HH;3H3 ’Q2A=4 ’BI3H +3H=-7 Q?2 $?4AH>-N;A?I2;3?IN3 # "H;NV:!H=3H:(NH-83 P51 JKCOO %-H=IHQ93 )3=34A? EWJ PCF OJ C@:W1 "-U EWJ PCF OJ C@:O WW 893065

MAN MUSS DIE TATSACHEN KENNEN, BEVOR MAN SIE VERDREHEN KANN.

MARK TWAIN

www.roeser-online.de

OPH9; ’1MBNMV>8?)W>B3VM=6 *8VM8VS8M ,SML < @D:FL*(;U;231V>1VN?1=L786 -8BL5 [O UHQ; EO HO?[6 #1Y5 ?HT 891033

783337

797373

20130106_BB-ETT_ 12


KLEINANZEIGEN I 13

BOULEVARD BADEN I 6. Januar 2013 I Nr. 1, 16. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

ANKAUF

KONTAKTE

IMMOBILIEN-KAUF Grundreinigung und Entrümpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

HÄUSER

845750

umgamen. Suche Sex. O. fin. Int. Pv 0171-7600073

Tel. 0176/51517391 845904

Stühle, Glasscheiben, Treppen u. mehr! Tel. 0176/20840677

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

886642

Ohne Dreck wird Ihre Wanne wieder glatt & glänzend. Emaille- & Acrylreparaturen. Tel. 0721/955190-14, www.badtechnik-Karlsruhe.de

850628

IMMOBILIEN-VERKAUF

893349

ist „kostenlos“. Ihre Kleinanzeige in der Rubrik „Zu verschenken“ kostet Sie gar nichts! Weitere Infos unter: www.roeser-presse.de „Kleinanzeigen“ 865824

VERKAUF BMW

in Gaggenau von Privat günstig zu verkaufen: Laden, vermietet, 138 qm, gute Kapitalanlage! Tel. 0160/8410608

0@G+50 *6EE0 69 (<?)G@ ):908.0:2

889237

VERMIETUNG Zuverlässig- schnell- günstig! Auch Garagendächer u. Dachfenster, T. 0175/2408914

ETW

850540

HONDA

*+23+;&220$+7=1)+ !3(" ’ 56 #! "0J0?*0?6:4 F; * > ABF1A &506:@E0EE0:

Schreiner hilft bei der Montage von Büro, Küche, Türen, Fenster und beim Innenausbau! www.glernt-isch-glernt.de T. 07043/958404 o. 0162/7069018

Prickelnde Berichte über

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Baden

850645

540010

MIETGESUCHE

BAUWERKSERHALTUNG

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776.

die Region und die ganze Welt

827819

Urlauber, Geschäftsreisende, etc. v. Anbieter ges. Tel. 0391/55721400

BEKANNTSCHAFTEN

890098

SONSTIGES Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de

849680

799665

893230

881464

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

%+2+,54 ? 9< .<0-- 99

893229

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

FOTO | WWW.MATTONIMAGES.DE

)??0:- %H:K0:- !<9*6 )?@- G=I=9,

>>>6 *+23+;&220"&4*+26*+

finden Sie unter: www.Dating123.de

GEWERBLICHE OBJEKTE

’)40@)7EG0880? $G?@ 3H? #5? 8E4<8.,

>>>6$)/+1*+&48;&2;6*+

Baden

880198

881019

ZU VERSCHENKEN 893062

752524

HHB, WE, 24 Stunden-Service! Dringend junge, nette Sie, mit PKW gesucht. Tel. 0160/95664621

861354

878332

Entrümpelungen aller Art, von klein bis extrem, verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012 www.rohrer-aufloesungen.de

893228

Tel. 0721/854287 od. 0170/2451908 kirch-entruempelungen@web.de Angebot und Beratung kostenlos

850642

877903

850546

VW 887814

SONSTIGES

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

verständnisvolle, beinamputierte Frau, gerne auch eine Russin od. Polin zwecks Heirat. Tel. 0176/76943770

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

828379

65 J., Witwe, einen Mann! Einen Opa zw. 65-74 J., 180 groß, kein Alkoholiker! Bitte Melde dich gleich! Tel. 0174/3790504

850647

893223

Entrümpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983

850541

Krimi- und Liebesromanen. Gerne auch Comics, SF, Fantasy u. Western. Auch Bücher, Ansichtskarten u. Briefmarken. Sowie alles Mögliche aus Nachlässen. Tel. 0721/8306902 893208

Gold - Schmuck, Zahngold, Münzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi Dörr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404 529120

ANKAUF

863285

PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich)

NIEST SIE NEUIGKEITEN. HANS KASPER

Bekanntschaften Freizeit/Hobby

847852

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

MOTORRÄDER/MOPEDS vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104

BAU/HANDWERK sucht Arbeit auch zur Aushilfe! Tel. 0171/1884103

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971 840664

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

3.

€ 4,50

4.

€ 5,50

5.

€ 6,50

6.

€ 7,50

Puppenklinik! Wir reparieren und restaurieren Puppen und Bären. Hobbythek & Puppenstudio, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen, hannelore.schalk@gmx.de Tel. 07243/39635

7.

€ 8,50

8.

€ 9,50

708071

Jedes weitere Wort in Fettdruck kostet € 1,- Aufpreis. mit Rahmen € 3,- Aufpreis grau hinterlegt € 5,- Aufpreis rot hinterlegt € 7,- Aufpreis blau hinterlegt € 7,- Aufpreis gelb hinterlegt € 7,- Aufpreis Privatanzeige mit Bild (max. 42 x 42 mm) € 10,- Aufpreis Chiffre-Zustellung € 6,- Chiffre-Abholung € 3,-

794605

691117

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

mit einer schönen Aroma-Öl-Massage oder einer meditativen kraftspendenden Reiki-Massage in der Gesundheitspraxis Fühl-Dich. www.fuehl-dich.de. Termin unter: Tel. 07246/9445883, Mobil: 0172/7277134 Mo.-Mi., von 17-21 Uhr, Fr. 14 bis 19 Uhr

Satzzeichen und Wortzwischenräume zählen als Buchstabe. Die erste Zeile wird fett gedruckt.

Mindestumfang 3 Zeilen. Preise inkl. MwSt. Die o.g. Preise gelten für private Kleinanzeigen. Für gewerbliche Fließtextanzeigen und alle nicht genannten Rubriken wenden Sie sich bitte an die unten genannte Hotline. Konto-Nr.

BLZ

Institut

884362

SAMMLERBÖRSE

892086

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, „Kleinanzeigen“. Viel Spaß b. Suchen u. Finden!

Bücher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

Unsere kostenlose Hotline für private Kleinanzeigen 0800 9 33 80 20 Fax (07 21) 93 38 02 - 30 oder unter kleinanzeigen@boulevard-baden.de Anzeigenschluß ist Freitag, 12:00 Uhr

Straße

PLZ, Ort

847248

893348

832925

Röser Presse GmbH Fritz-Erler-Str. 23 76133 Karlsruhe www.boulevard-baden.de

Name, Vorname

850644

Maurer-, Beton-, Estrich-, Gerüstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren möglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

Kfz

2.

PC infiziert? Kein Spaß mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe für Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? Prüfung ab € 20.-, Installation ab € 35.-, Seriös, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

GESUNDHEIT

Tel. 0800/1860000 (gebührenfrei), FA

An-/Verkauf Sonstiges

1.

WOHNMOBILE/-WAGEN 856810

Stellengesuch Mietgesuche

827331

859233

SONSTIGES

Sammlerbörse Gesundheit

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821

EDV/INTERNET

812759

HAT DIE WELT SCHNUPFEN,

Bitte veröffentlichen Sie folgende Anzeige am

842597

821748

841509

durch privaten Bankkaufmann Tel. 07258/7899

Finden Sie die Liebe fürs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

Private Kleinanzeigen

Telefon

UNTERRICHT

Datum, Unterschrift

E-Mail Die Haftung für Folgen aus den Insertionen liegt beim Unterzeichner. Der Verlag übernimmt keine Haftung bei Schreibfehlern.

in Mathe, Tel. 0176/51264478 853900

MAN MUSS DIE TATSACHEN KENNEN, BEVOR MAN SIE VERDREHEN KANN. 832896

877068

879627

MARK TWAIN 20130106_BB-ETT_ 13


{ Eq‘fdmytqYtrsdkktmf> /7//2412707 jnrsdmeqdhd Qtemtlldq

893337

’$/(’



$$$!# !*’%$" ( ’+.59 E=-3/6 /;#; ,NDKGKFE HC 5 HL >?BC> &08GA+64(:66582/8

"&’’

$<>0:;I$<>0:G0:,N?,N; KA?,K<= D4F #@AD63FN0=2 *AF/FO:6N@=K<A@2 (,GG4@PAFQ-F?N@92 &4<@<9N@9GDFA9F,??42 ’DO>6N@=K<A@ 6OF $<>0:; GRGK4?2 G<>/4F

ncdqodqD,L‘hk9odf‘rtr?qndrdq,oqdrrd-cd

+ " */ $ ! " 1 * " ) * , - * " ’ # . * %  # # " " - ,(& , " ’

Blättern Sie online in unserem Zeitungskiosk in Medien aus der Region Karlsruhe http://www.boulevard-baden.de: ZEITUNGSKIOSK

+<F G<@3 ,NKAF<G<4FK4F ’4FP<04DA<@K PA@ "NF,2 %<PA@, N@3 ’,40AE ,FO/4F :<@,NG F4D,F<4F4@ Q<F ,>>4 9-@<94@ $,F=4@ <@ N@G4F4F $4<GK4FQ4F=GK,KK SN 9O@GK<94@ ’4FP<04D,NG0:,>DF4<G4@E )@3 6,>>G ’<4 ,N6 !:F4@ #,6644 @<0:K P4FS<0:K4@ ?B0:K4@1 /5 )/<758F/</58,+<D82 +D-3 588/<3+6, C1 (AD8./8;

(4>46A@ THM8T CT87 ’=RD4 F,3<A/N4G0:4> <@6A.F,3<A/N4G0:4>E34

883704

*0368 ;92547

% ’$# "&!

(035;9 */09 @ &;=/>-4F*=GF*7/ E>3*+0 $*9E*= DH<C D.2 !E=;

Sq‘tlg‘esd

GNBGYDHS %&$ "&’$# !

1SI6Z9 GJ

HH: , !BF*> 7B0>. &0E0>. 7*E0> E9/ "07504090>

OGK@

0E[SGKC>S 46I=A "GC>K6KS>GT>< Y +7:EW>< .>KKTW>GCELW>I )6JJ]>C

H<? ,

=*EB6705/0= )@L 7L<OH @DI@L E@?@I +L<O

        

     

 

--- hrs cdq dqrsd Rbgqhss ytl Fkíbj- Rhd l‘bgs Ktrs ‘te c‘r Kdadm yt yvdhs tmc hrs Vdfvdhrdq tmc @mhl‘sdtq adh cdq Unqadqdhstmf dhmdq GnbgydhsRnkksdm Rhd jdhmd Sq‘tlg‘esd Gnbgydhs ómcdm † adrtbgdm Rhd tmrdqdm Ydhstmfrjhnrj tmsdq vvv-antkdu‘qc,a‘cdm-cd.ydhstmfrjhnrj Ncdq l‘hkdm Rhd ‘m sq‘tlg‘esdgnbgydhs?qndrdq,oqdrrd-cd

L< GKHIR &6I9O>KTGLK

RBGMDKK YTFQDHEDM

,9FFNQ9A>?HQ9D (2EEV9>

’KHIZTG\I>GTWZKC>K; Y 29>SK6:EWZKC>K GJ XF/W>SK>F-IZTF&LW>I GJ !LOO>IF U $6JGIG>K_GJJ>S Y^ S>G:EE6IWGC>T $S[ETW[:HT9ZBF B>W Y^ ZBB>W 6J 9>K= -6SHOI6W_ PK6:E 3>SB[C96SH>GWQ 023F-6KK>KT:EZW_ PC>K6Z> >TWGJJZKC>K JGW .>GT>ZKW>SI6C>KQ /HGC>9G>W *6TT>S9>SC; +6[[?Z9?ZF A =?Z #ZL?9NJ[9?ZF JM 1HeZJNF?Z 46L= 9J?a?a :6V ]j KM F?[RdZa? dN= 9?[:HJL=?Za? 0KJg6N=?Zg?F? [OgJ? :6V b KM L6NF? 0KJRJ[a?N CeZ NC7NF?Z dN= F?e9a? 0KJC6HZ?ZV #[ [a?H?N HJ?Z b 0:HL?RRLJCa6NL6F?N [OgJ? c RZ7R6ZJ?Za? /O=?LH7NF? idZ 3?ZCeFdNFV &LW>I9>T:ES>G9ZKC; "6[ ’Oa?L LJ?Fa ZdHJF dN= 9J?a?a ?JN?N H?ZZLJ:H?N .6NOZ6M69LJ:K e9?Z =?N 1HeZJNF?Z 46L=V 5dM -Za[i?NaZdM [JN= ?[ :6V Djj MV "J? *OJR?N [JN= :6V bjj M dN= =6[ 0KJF?9J?a +6[[?Z9?ZF J[a :6V @ KM ?NaC?ZNaV "6[ MO=?ZN? ’6d[ f?ZCeFa e9?Z /?i?RaJON< *JCa< 6Z< .6NOZ6M6Z?[a6dZ6Na dN= 0RJ?LiJMM?ZV 5GJJ>S9>T:ES>G9ZKC; "J? !LOO>I_GJJ>S S ?L?FdNF; MJNV _ M6hV c #ZgVT f?ZCeF?N e9?Z "d[:H? _ 4!< %PN< 06aVI13 dN= 1?L?CONV "J? $6JGIG>K_GJJ>S S ?L?FdNF; MJNV _ M6hV c #ZgVWQ )JN=T [JN= 9?J FL?J:H?Z d[[a6aadNF ?ag6[ FZPG?ZV /OLSW U 4>IIK>TT; ,EK> %>9[ES; ’6LL?N96= MJa &?F?N[aZOM6NL6F?< 46[[?ZC6LL< +6[[6F?I -."’/" 8 0".*’+" Y‘NX ’+ # U -"./,+ ’* !5 U $5 =e[?N dN= 47ZM?aH?Z6RJ?96= MJa "6MRC96=V %>C>K %>9[ES; &?CeHZa? 46N=?ZdNF?N< 0OL6ZJdM .9MEAF9 +M9AN9 dN= +6[[6F?NV )GK=>S>SJ7DGCZKC; ?J 2Na?Z9ZJNFdNF JM %6MJLJ?NiJMM?Z MJa c 3OLLi6HL?ZN Q3>DA5? -HFFQ2> ?ZH7La Q )JN= 9J[ D (6HZ? Qjj U< fON ^AQQ (6HZ?N Dj U dN= fON QcAQ] (6HZ?N Qj U #ZM7GJI FM9AN9 S)35?Q9 =)35?Q9 O)35?Q9 FdNFV 4ZKT:EI>GTWZKC>K OSL ->STLK; 5d[:HL6F #JNi?LiJMM?Z; $ ]VI _ ,6:Ha\ %6MJLJ?NiJMM?Z T<9FQ?2DQ %"$&# **$&# id[:HL6FCZ?JB 5ZT6W_HLTW>K OSL 06C P_6EI96S \LS ,SWQ; )dZa6h?; :6V $ QVI RZO .?Z[ON\ ’6d[I +%&+)& )%&+)& ’$&# +&+%& *$&+%& $&# %’$&# *!$&# aJ?Z? ?ZL6d9a SOHN? %daa?Z< 3OZ6NM?L=dNF ?ZCOZ=?ZLJ:HT; $ DVI > +Ja 0?L9[a9?H6La ScjU =?[ ?Z[a6aadNF[C7HJF?N 0:H6=?N[< MJN=?[a?N[ $ cDVI RZO .?Z[ONTV ,J:Ha FeLaJF CeZ =J? 5d[6ai6NF?9Oa? dN[?Z?Z )OOR?Z6aJON[R6ZaN?Z dNa?Z X2N[?Z? /?J[?ROZa6L?Y< gJ? iV V 0KJZ?J[?N< 1OdZ?N 8 d[CLeF?< %?ZJ?NH7d[?Z_IgOHNdNF?N< )Z?diC6HZa?N< /dN=Z?J[?N< %LeF? g?Lag?Ja< .6ZK?N 6M %LdFH6C?N< #ZL?9NJ[Fda[:H?JN? O=?Z ’Oa?LFda[:H?JN?V ,dZ FeLaJF CeZ -NLJN?I d:HdNF?N 6dC gggVLJ=LIZ?J[?NV=? 9J[ c@VjcVcjQbV )?JN? 6Z6d[i6HLdNF MPFLJ:HV



+%&+*& *(&+*&

$$&#

%$$&#

*$&#

9NQ9DDFTEE9M6 "G:"WI@WW@RO #(!&)+!%+#( "#( #$)#

(>W_W 6KSZB>K ZK= 9Z:E>K; 1KW>S =G>T>S .ZBKZJJ>S TGK= ]GS W7CIG:E \LK ?R‘‘@YYR‘‘1ES O>STMKIG:E B[S /G> >SS>G:E96SR 0a?ZN?KL6[[JCJiJ?ZdNF =?Z 2Na?Z9ZJNFdNF N6:H *6N=?[K6a?FOZJ?V *J=L J[a 9?J =J?[?N /?J[?N K?JN /?J[?f?Z6N[a6La?ZV 3?ZMJaaL?Z =?Z /?J[?; 0:Hg6Zi #I!OMM?Z:? &M9’8!OV )&< 0aJCa[9?ZF[aZ6G? Q< "]EQ]c ,?:K6Z[dLMV #[ F?La?N =J? /?J[?I dN= 56HLdNF[9?=JNFdNF?N =?[ 3?Z6N[a6La?Z[V +Ja #ZH6La =?Z [:HZJCaLJ:H?N /?J[?9?[a7aJFdNF dN= 5dF6NF =?[ /?J[?RZ?J[[J:H?ZdNF[[:H?JN?[ gJZ= ?JN? Ni6HLdNF JN ’PH? fON cjAbjU =?[ /?J[?RZ?J[?[ C7LLJF< =?Z /?[a9?aZ6F J[a bj16F? fOZ Q 9Z?J[? id L?J[a?NV iiFLV 3?Z[6N=KO[a?NV

551* 822319

DqgÓkskhbg adh9 @bqdcn,Qhmfd+ J‘qkrqtgd  @jydmsd hm VdhÍ+ Aqtbgr‘k  @U Chfhs‘k+ A‘c Cíqjgdhl Cqtbjdqdh Adqdmy+ J‘qkrqtgd  Aqdtmhmf Sq‘tqhmfkntmfd+ J‘qkrqtgd  Aktldm Cíqq+ J‘qkrqtgd Edqshfg‘tr Bdmsdq+ L‘mmgdhl  Eqhv‘,Jíbgdm+ Qgdhmrsdssdm  Dgdqhmfd,Rgno Fdqk‘bg+ Rsq‘tadmg‘qcs Bnmvdhkdq G‘hq‘qs O‘sqhbj Qdhrdq+ Dsskhmfdm  Gnbgydhsrg‘tr J‘qkrqtgd  hL@FNM@ Ognsn,@lnqd+ J‘qkrqtgd,Ctqk‘bg Aq‘tsr‘knm Qdm‘sd Kdbgdq+ @bgdqm,FqnÍvdhdq  Lncdg‘tr M‘fdk+ J‘qkrqtgd,Ctqk‘bg Qdm‘hrr‘mbd Gnsdk+ J‘qkrqtgd  Lncdg‘tr Rbgãoe+ J‘qkrqtgd  Rg‘jd Bnbjs‘hk,Rdquhbd+ V‘fgÓtrdk EqdrgEnnc B‘sdqhmf % Dudmsrdquhbd . Rnk h Ktm‘+ J‘qkrqtgd,Ctqk‘bg  Hqhm‘ Vdrsdql‘mm+ J‘qkrqtgd Y‘tadqg‘es Gnbgydhsdm+ A‘cdm,A‘cdm 892853

551*

551*

3(*7*

551* 51*

551* 551*

551*

4<1*>%7( %(*3-"%’,7.’,;*3-558 !=7 /*(*8 %0;<*11* #2%7;5,43*9$%&1*; (.* 7.’,;.+* 55 -&" $# .$**#& %#,/,! . * %#,/, ’ **$#),(

862674

???6&4<1*>%7(-&%(*36(*

20130106_BB-ETT_ 14


Boulevard Baden, Ausgabe Durlach, 06.01.2013