Page 1

PRE-PRODUCTION

3. Stehlen bei den Besten „Ich stehle von jedem Film, der jemals gemacht wurde. Wenn mein Werk sich durch irgendetwas auszeichnet, dann dadurch, dass ich ein Stück hiervon und ein Stück davon nehme und alles miteinander mische.“ — Q U E N T I N TA R A N T I N O Der große, in die USA immigrierte Filmemacher Billy Wilder hatte in seinem Büro ein Schild hängen, auf dem stand: „Was würde Lubitsch tun?“. Es diente ihm als Inspiration und als Erinnerung an seinen Helden Ernst Lubitsch, den großartigen Regisseur der frühen Komödie. Wenn du dein Storyboard zusammenstellst, ist es empfehlenswert, sich anzuschauen, welche Antworten andere Filmemacher auf die Fragen gefunden haben, die dich beschäftigen. Finde heraus, wer dein Held ist, und lasse dich von ihm inspirieren.

Ideen findet man überall Es gibt unzählige Möglichkeiten, eine Szene zu drehen und aufzubauen. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Nicht nur bei großen Kinomomenten können dir die Idole des Kinos Hilfestellung geben. Doch versuche nicht, sie zu imitieren oder ihrem Stil zu huldigen. Wenn du eine einfache Unterhaltung zwischen zwei Personen drehen willst, schaust du dir vorher möglichst viele vergleichbare Situationen an. Achte darauf, was sie verbindet und was sie unterscheidet.

TIPP DES FILMEMACHERS:

Stelle dir Fragen: Ist die Szene über die Schulter der jeweiligen Person hinweg aufgenommen, eventuell mit Schnitten dazwischen? Wann erfolgt der Schnitt? Ist die Kamera auf die sprechende oder zuhörende Person gerichtet? Ist die gesamte Szene in einer einzigen Einstellung gedreht?

ETWAS GELIEHENES ...

16

Lass dich vom „Meisterdieb des Films“ Quentin Tarantino inspirieren.


Watchlist #1 DIE KLASSIKER

Unsere Filmliste für eine intensive Recherchearbeit. 1. Vertigo ALFRED HITCHCOCK, 1958

Dieser Film demonstriert die Detailbesessenheit des Regisseurs und die betörende Macht einer Leinwandschönheit. In diesem in San Francisco spielenden Thriller beginnt James Stewart eine obsessive Affäre mit Kim Novak.

2. Citizen Kane ORSON WELLES, 1941

Dieses brillante Debut über einen Verlagsmagnaten, der durch seinen Ehrgeiz zu Fall gebracht wird, zeigt einen jungen Meister, der mit jeder magischen Szene neue Tricks erfindet. Die einzigartige Form setzt den Filmstoff perfekt um.

3. Der Mann mit der Kamera D S I G A W E R T O W, 1 9 2 9

Dieser aufrüttelnde, experimentelle Dokumentarfilm zeigt den Alltag in verschiedenen sowjetischen Städten und ist ein frühes Beispiel dafür, dass Filme nicht immer eine konventionelle Geschichte erzählen müssen.

4. Odyssee im Weltraum S TA N L E Y K U B R I C K , 1 9 6 8

Mut zur Innovation und viel Liebe zum Detail zeigen sich in jeder Einstellung von Kubricks außergewöhnlichem Weltraum-Epos über intergalaktische Entdecker, die an die Ränder menschlicher Existenz reisen.

5. Die Spielregel JEAN RENOIR, 1939

Renoirs schillernde Satire auf den französischen Landadel zeigt anschaulich, wie man ein großes Schauspielerensemble richtig einsetzt. Die Leben der Einzelnen sind eng miteinander verflochten und fließen in eine allgemein gefasste pointierte Aussage zum stagnierenden Zustand Frankreichs in den 1930er Jahren zusammen.


PRE-PRODUCTION

5. Budget „Alles, was ich für eine Komödie brauche, ist ein Park, ein Polizist und ein hübsches Mädchen.“ — C H A R L I E C H A P L I N Natürlich kostet ein Film auch Geld, doch die Summe kann von Projekt zu Projekt stark variieren. Anhand eines gut vorbereiteten Drehbuchs kannst du dein Filmbudget festlegen. Du solltest sämtliche Kosten für alle Produktionsschritte berücksichtigen.

Einfallsreichtum ist Trumpf Frage Freunde und Familie, ob sie als Schauspieler und Crew mitmachen. Vielleicht ist ihnen die Möglichkeit, bei einer Filmproduktion mitzuwirken, schon Bezahlung genug. Wenn du beabsichtigst, die Mitwirkenden zu bezahlen, entweder als Schauspieler oder als Kameramann, dann solltest du vorher ein Budget aufstellen, das eine Bezahlung für alle garantiert. Die Arbeit aller Beteiligten an deinem Film ist gleichwertig. Gleichheit für alle. Vielleicht hast du mit einem Lokal oder einem Restaurant Termine außerhalb ihrer Öffnungszeiten vereinbart – oftmals hilft es schon, ihnen die Möglichkeit zum Product-Placement einzuräumen. Schauspieler und Crew brauchen mehr als dieses Versprechen. Das gesamte Team muss während der Aufnahmen versorgt werden. Egal, was du sonst alles gratis aushandeln kannst, ein Essensbudget ist äußerst wichtig. Bei einem sehr kleinen Filmbudget wird das Projekt nicht wirklich rentabel sein. Deshalb sollten die Produktionskosten auf ein Minimum beschränkt bleiben. Doch eventuell lohnt es sich, einmal über ein Crowdfunding nachzudenken, entweder übers Internet oder unter Freunden und Familie, um die Grundkosten zu decken. Biete eine kleine Anerkennung – das kann eine Einladung zur Filmvorführung sein oder eine Kopie des fertigen Films.

TIPP DES FILMEMACHERS:

Bei guter Planung im Schreibstadium – und mit einem bereits rekrutierten Team – können die Kosten beinahe auf null reduziert werden. Wenn ein Drehort nicht kostenlos zur Verfügung steht, lässt sich die Szene umschreiben, sodass sie zum möglichen Drehort passt.

MEIN LEBEN, DAS IST KONSEQUENT

Mr. Banks in Mary Poppins – ein einmaliges Vorbild für Zeitplanung und Effizienz.

23

Leseprobe | Mach Deinen Film!  

Mach Deinen Film! | Little White Lies

Leseprobe | Mach Deinen Film!  

Mach Deinen Film! | Little White Lies