BODYMEDIA Fitness-Ausgabe 3-2022

Page 1

Das Fachmagazin für Fitness und Gesundheit Ausgabe 3-2022

DER BLICK ÜBER DEN TELLERRAND ab Seite 26

Clubreport VERSO Lörrach ab Seite 16

Beschwerdemanagement ab Seite 44

FIBO-Rückblick ab Seite 122

Marktübersicht Körperanalyse ab Seite 60


IHR ERFOLGSBOOSTER: STUDIERENDE ODER AUSZUBILDENDE IN IHREM CLUB BETRIEBLICHE AUSBILDUNG Sport- und Gesundheitstrainer/ Sport- und Fitnessbetriebswirt DUALER BACHELOR-STUDIENGANG Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie DUALE MASTER-STUDIENGÄNGE Trainingswissenschaft und Sporternährung Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement

ANERKANNTE ABSCHLÜSSE IST-Hochschule für Management www.ist-hochschule.de IST-Studieninstitut | www.ist.de

L FLEXIBE ZBAR EINSET ICHE ZAHLRE USIVE N INKL LIZENZE RÄSENZ HOHE P IM ZEITEN B BETRIE

000


INTRO EDITORIAL

EDITORIAL 03 2022

Liebe Leserin, Lieber Leser, Einen Blick über den Tellerrand zu wagen hat sich als bekanntes Sprichwort fest in der deutschen Sprache verankert. Trotzdem würde man heute vielleicht eher sagen, man verlässt seine eigene Filterbubble und schaut in andere Blasen hinein, um Neues zu lernen. Unabhängig davon, wie man ihn bezeichnet (vermutlich ist es auch stark generationenabhängig), ist der Blick über den Tellerrand für jeden Unternehmer essenziell, um sein Tun in einen größeren Gesamtkontext einordnen zu können. Wer immer nur seine eigene Suppe kocht, wird es schwer haben, erfolgreich zu werden. Impulse aus anderen Branchen können bei der Bewältigung aussichtslos scheinender Probleme helfen und genau das wollen wir mit unserem Themenschwerpunkt aufzeigen. Wir nehmen einige branchennahe und -ferne Industrien unter die Lupe und schauen, was wir als Fitnessbranche von diesen lernen können. Darüber hinaus gibt es aber sicherlich noch viele weitere Branchen, die spannend für uns sein können. Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, kann hier sicherlich ungenutzte Potenziale für sich und sein Unternehmen entdecken. Endlich wieder FIBO – das war der Tenor der ersten Präsenz-FIBO seit fast drei Jahren. Sie fand nicht in der gewohnten Größe statt, aber, und da waren sich viele einig, es war ein Signal in die richtige Richtung für die Branche. In unserem umfassenden Nachbericht zur FIBO finden Sie alles Wissenswerte sowie tolle Impressionen unserer Messefotografen.

Die Frau auf unserem Cover schaut konzentriert, aufmerksam und nachdenklich – damit spiegelt sie die Haltung wider, die es braucht, um wirklich über den Tellerrand zu blicken. Titelgestaltung: Katharina Jaschinski

Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Entdecken der aktuellen Ausgabe! Ihr

Jonathan Schneidemesser Chefredakteur Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

03


Es ist viel für DICH drin!

JETZT PROJEKTTAG BUCHEN www.aciso.com/preis



INTRO INHALT

INHALT INTRO

82

LifeFit Group übernimmt InShape

03

Editorial

88

DSSV-Eckdaten 2022

08

News

92

Mitglieder automatisiert via WhatsApp betreuen

14

Börsen-News

96

Mehr Spaß, höhere Bindung

16

Clubreport VERSO Premium-Resort Lörrach

102

Richtig Feedback geben

110

Online-Präventionskurse – Chance oder Risiko?

114

Die 3 problematischsten AGB-Klauseln in Studioverträgen

118

Ergebnisse der ersten reinen Trainerstudie

THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND 26

Status quo der Fitnessbranche

30

Überblick über die Hotel- und Immobilienbranche

36

Der Blaue Reiter ist Vorreiter

EVENTS & MESSEN 122

Das war die FIBO 2022

146

milon YOU feiert Weltpremiere

150

EGYM stellt Open-Modus vor

THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT 44

Beschwerdemanagement: So viel mehr als ein Kundengespräch

48

Empathisch kommunizieren und im Recht sein – so geht’s!

54

Wertschätzendes Beschwerdemanagement

INDUSTRIE 154

FFS Wallenhorst setzt auf starke Partner

156

Spielerisch zu neuen Kunden

OUTRO

06

MAGAZIN

160

Inserenten / Impressum

161

Vorschau

60

Marktübersicht Körperanalyse

162

Zeitstrahl

74

Anderes Wasser – andere Wirkung

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


INTRO INHALT

16

60 44

88

30 122

Fotos: © milanmarkovic78 © sdecoret © GutesaMilos - stock.adobe.com; © moka-studio 2015; © Behrendt & Rausch

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

07


NEWS AUS DER BRANCHE

MARTIN HOFMANN IST NEUER COMMERCIAL MANAGER BEI TANITA Martin Hofmann hat bei TANITA eine neue Position übernommen. Seit dem 1. Mai ist er neuer Commercial Manager DACH bei TANITA. Martin Hofmann hat sein Sportstudium an der Deutschen Sporthochschule in Köln absolviert und verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Fitness- und Gesundheitsbranche. Er wird vorübergehend eine Doppelrolle übernehmen. Neben seinen neuen Aufgaben als Commercial Manager wird sich Martin Hofmann, bis ein Nachfolger gefunden wurde, vorübergehend auch um seine bisherigen Aufgaben und Kunden als Sales Representative Germany Leistungssport und Fitness kümmern. KONTAKT +49 (0) 711 / 34208990 | stuttgart@tanita.eu | www.tanita.de

START DES LIZENZSYSTEMS 100 % FITNESS Bereits im September 2018 eröffnete das erste „100 % Fitness“ Fitnessstudio. Aufgrund des wachsenden Interesses haben sich die beiden Inhaber Michael Schötz und Tom Dinkel dazu entschieden, das Konzept als Lizenzsystem weiterzuentwickeln. Die Anlagen verzichten fast komplett auf Personal und laufen voll automatisiert. Das Konzept von 100 % Fitness ist nicht nur für neue Anlagen entwickelt worden. Es gibt zudem eine Anpassung für die Umstrukturierung bestehender Anlagen in einen fast personallosen Betrieb. Ausstattung, Ausbau und auch die Finanzierung können über 100 % Fitness organisiert werden. KONTAKT +49 (0) 172 / 7484380 | dsb@softwert.de | www.100prozent-fitness.com

LETZTER TERMIN DER IDIAG-ROADSHOW IM JUNI Der letzte Termin der Idiag-Roadshow führt am 24. Juni nach Stuttgart. Die Veranstaltung findet von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Vermittelt werden Fachwissen für Profis aus dem Gesundheits- und Fitnessbereich rund um die strahlenfreie Rückenanalyse mit der Idiag M360 sowie Neuigkeiten rund um das Thema Atemmuskeltraining mit Idiag P100 und dem Idiag Respiration Tower sowie zum Thema §20-Präventionskurs präsentiert. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerplätze sind allerdings beschränkt. KONTAKT +49 (0) 89 / 200029720 | info@idiag.de | www.idiag.ch

ALEXANDER GOEBEL IST NEUER VERTRIEBSLEITER BEI KEISER Alexander Goebel verstärkt seit dem 1. Mai 2022 die Firma Keiser als neuer Vertriebsleiter für den deutschen Fitness- und Gesundheitsmarkt. Er arbeitete vor seiner neuen Position als Vertriebsleiter bei Keiser als Commercial Manager DACH bei TANITA. Die Firma Keiser ist offizieller Ausstatter des DFB und Lieferant von hochwertigen Trainingsgeräten für den Hochleistungssport. Keiser stellt zudem MPG-zertifizierte Geräte für den Gesundheitssport her. Der ehemalige Leistungssportler freut sich darauf, gemeinsam mit seinem Team die Gesundheitsstudios in Deutschland von Keiser zu überzeugen. KONTAKT +49 (0) 230 / 96497701 | info@keiserDE.com | www.keiserdeutschland.de 08

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


NEWS AUS DER BRANCHE

ATMOSPHÄRE DURCH LEUCHTWÄNDE Mit den Leuchtwänden von Aschenbach kann das Ambiente jedes Raumes individuell an die eigenen Anforderungen angepasst werden. Die hinterleuchteten Bilder mit hoher Farbbrillanz bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Raumgestaltung, ob als Wand- oder Deckeninstallation. Das Motiv kann frei aus dem Portfolio von Aschenbach ausgewählt oder selbst gestaltet werden. Durch die einfache Austauschbarkeit der Bespannung können die Motive je nach Belieben ausgewechselt werden. Die Leuchtwände sind in jeder Größe lieferbar.

KONTAKT +49 (0) 4321 / 959800 | mail@aschenbach.com www.aschenbach.com

ELEIKO STELLT NEUE IWF-ZERTIFIZIERTE GEWICHTSSCHEIBEN VOR Die Eleiko IWF Competition und Training Plates sind von der International Weightlifting Federation zertifiziert. Herzstück der Scheiben ist die ImpactDISC, welche die Kraft beim Aufprall optimal verteilt und so die Lebensdauer der Gewichtsscheiben erhöht. Die IFW Plates haben ein schlankeres Profil und eine neu gestaltete Kante für eine einfachere Handhabung der Scheiben. Zusätzlich zu den Eleiko IWF Competition und Training Plates beinhaltet die Kollektion auch neue IWF Change Plates, sowohl mit Friction Grip als auch als Standardversion.

INTELLIGENTES INTERIEUR

FÜR IHR FITNESSOBJEKT!

famoso-group.de | adlights.de achtfach.com

KONTAKT +49 (0) 9825 / 7839390 | office@eleiko.com www.eleiko.com

FAMOSO GmbH + Co. KG Daimlerstraße 10/1 D - 78665 Frittlingen FON: +49 (0) 7426 9477-20 info@famoso-group.de Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

120


NEWS AUS DER BRANCHE

EGYM ÜBERNIMMT FRANZÖSISCHEN MARKTFÜHRER GYMLIB

FITNESS NATION PRÄSENTIERT NEUE MITGLIEDERSOFTWARE

EGYM hat den führenden französischen Anbieter für Corporate Fitness Gymlib für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag erworben. Mit seiner Marke qualitrain gehört EGYM zu den führenden Firmenfitness-Anbietern in Deutschland. Durch Bündelung ihrer Kräfte wollen EGYM und Gymlib ihren Vorsprung vor ihren nationalen Wettbewerbern ausbauen und Firmenfitness-Aktivitäten gemeinsam auch in anderen Teilen Europas anbieten. Klares Ziel, so die Geschäftsführer von EGYM und Gymlib, Philipp-Roesch-Schlanderer und Sébastian Bequart, sei die Marktführerschaft in Europa. Auf der diesjährigen FIBO präsentierte die Fitness Nation GmbH ihre neue Mitgliedersoftware für Fitnessstudios. Bei der neuen Mitgliedersoftware wurden sämtliche Prozesse vollständig automatisiert und digitalisiert. Mitgliedergewinnung, -betreuung und -bindung werden dadurch wesentlich einfacher. Über die App im eigenen Studiodesign werden 90  % der Verwaltungsarbeit von der Software oder dem Mitglied selbst erledigt, womit Zeit und Personal eingespart werden. Eine vollständig digitalisierte Trainingsbetreuung, den eigenen Online-Shop, GEMA-freien Sound und Kursmusik oder ein TV-Programm – bei der Fitness Nation GmbH bekommt man alles aus einer Hand, garantiert ohne Fremdprodukte. KONTAKT +49 (0) 89 / 38036565 support@egym.com | www.egym.com

KONTAKT info@fitness-nation.com | www.fitness-nation.com

VIRTUAGYM ERHÄLT 3-MILLIONEN-EURO-INVESTITION Virtuagym hat eine neue Investition in Höhe von 3 Millionen Euro von Icecat erhalten, um Innovationen in der Gesundheits- und Fitnesstechnologie voranzutreiben. Die Finanzierung markiert eine neue Phase des internationalen Wachstums zur Unterstützung von Fitness- und Corporate-Health-Unternehmen. Icecat ist ein in Amsterdam ansässiges Technologieunternehmen, welches in innovative Technologieunternehmen investiert. Ein Großteil der Mittel fließt in die All-In-one-Software. KONTAKT +49 (0) 30 / 22027017 | support@virtuagym.com www.business.virtuagym.com

IST SUCHT DEN BESTEN AZUBI UND DEN BESTEN AUSBILDUNGSBETRIEB DEUTSCHLANDS Das IST-Studieninstitut ruft den Fitness-Ausbildungs-Award ins Leben. Gesucht werden die besten Fitness-Azubis und die besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands. Bis Ende August können Betriebe, die mit dem IST ausbilden, ihre Vorschläge für die Preisträger einreichen. Der beste Ausbildungsbetrieb erhält ein Stipendium für die nächste gemeinsame Ausbildung mit dem IST. Der beste Azubi darf sich über ein neues iPad der aktuellen Generation freuen. Eine Jury wird nach Bewerbungsende die Sieger wählen. Die Preisverleihung ist für den Herbst geplant. KONTAKT +49 (0) 211 / 86668 | info@ist.de | www.ist.de 10

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


NEWS AUS DER BRANCHE

WECHSEL IN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG BEI KÜBLER SPORT Andreas Kübler, der die Kübler Sport GmbH in Familienbesitz 28 Jahre lang leitete, hat die Geschäftsführung zum 1. Mai 2022 an seinen Nachfolger Udo Vetter abgegeben. Andreas Kübler wird Kübler Sport auch zukünftig auf seinem Weg begleiten. Auch für die Unternehmen McArena und Sportatrium wird er weiterhin tätig sein. Die Aufgaben und die Verantwortung hat seit Mai Udo Vetter übernommen, der auch über reichlich Erfahrung in der Fitnessbranche verfügt. Für knapp 14 Jahre verantwortete Udo Vetter die Bereiche Marketing und Vertrieb beim Deutschen Partner des Schweizer Gymnastikmatten-Herstellers AIREX.

KONTAKT +49 (0) 7191 / 95700 | info@kuebler-sport.de www.kuebler-sport.de

CORE HEALTH & FITNESS PRÄSENTIERT NEUE SCHWINN BIKES

Foto: © Kübler Sport GmbH

Core Health & Fitness stellte auf der FIBO mit den Schwinn X und Schwinn Z seine neueste Generation von Indoor Cycling Bikes vor. Die neuen X-Bikes sind „technologiefrei“ und sprechen vornehmlich die Zielgruppe an, die ein „klassisches“ Gruppentraining im Fokus hat. Das Coaching mit dem Z-Bike basiert auf exakten Leistungsparametern und ermöglicht den Teilnehmern, vier individuelle Leistungszonen zu „durchfahren“. Die neben der Schwungscheibe aufleuchtenden LED-Anzeigen in Grün, Gelb, Orange und Rot unterstützen die Kursteilnehmer beim Erreichen der individuellen Ziele. Zudem gab Core Health & Fitness am 21. April die Übernahme der Firma Wexer, die digitale Gesundheits- und Fitnessangebote bietet, bekannt. KONTAKT +49 (0) 89 / 2189800 | Sales-DE@corehandf.com www.corehnandf.de

100% Fair 100% Erfolgreich 100% Fitness

info@100prozent-fitness.com

einen D s n u it m t tz je e n ff Erö CLUB! ersten PERSONALLOSEN Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

120


NEWS AUS DER BRANCHE

JIMMY ANDREW UNTERSTÜTZT MILONGROUP BEIM INTERNATIONALEN WACHSTUM Um den internationalen Markt weiter auszubauen, holt die milongroup Jimmy Andrew von BOOFIT Ltd. als externen Berater mit an Bord. Jimmy Andrew besitzt über 30 Jahre Erfahrung in der Erschließung und dem Ausbau neuer Fitnessmärkte im Ausland. Die offizielle Vertragsunterzeichnung fand im Rahmen der FIBO 2022 am Stand der milongroup statt. Mit Wirkung zum 1. April 2022 unterstützt Jimmy Andrew als Consultant Global Sales den Ausbau der internationalen Präsenz der milongroup.

KONTAKT +49 (0) 829 / 3965500 | info@milon.de www.milon.com

DEUTSCHE SPORTAKADEMIE EXPANDIERT NACH HAMBURG

Ab Oktober 2022 bietet die Deutsche Sportakademie die duale Ausbildung zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK) auch im Großraum Hamburg an. Das Ausbildungskonzept beinhaltet modernes, digitales und praxisorientiertes Lernen. Der Unterricht erfolgt zeitlich und örtlich flexibel über die Online-Plattform der Deutschen Sportakademie. Neben dem staatlich anerkannten Abschluss als Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK) erwerben die Absolventen zehn zusätzliche Fitnessabschlüsse. Bereits nach drei Monaten kann mit der Fitnesstrainer-B-Lizenz erste praktische Erfahrung als Trainer auf der Fläche gesammelt werden. KONTAKT +49 (0) 221 / 4229290 info@deutschesportakademie.de www.deutschesportakademie.de 12

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Am 4. Mai entschied der Bundesgerichtshof, dass Fitnessstudiomitglieder, die während der Lockdowns nicht im Fitnessstudio trainieren konnten, ihre Mitgliedsbeiträge für diesen Zeitraum zurückfordern können. Das Urteil erging anhand eines Musterfalls in Niedersachsen. Der Kläger hatte seine abgebuchten Beiträge für den Zeitraum des Lockdowns zurückgefordert. Diese Rückzahlung erfolgte nicht, worauf der Kläger einen Wertegutschein über den Mitgliedsbeitrag forderte. Die Fitnessstudiobetreiberin bot ihm jedoch als Alternative eine „Gutschrift über Trainingszeit“ an, die vom Kläger wiederum nicht akzeptiert wurde. Nun entschied der BGH, dass die Fitnessstudiobetreiberin den eingezogenen Betrag zurückzahlen muss. Studios, die mit ihren Mitgliedern eine Kompromisslösung gefunden haben, sind vom BGH-Urteil nicht betroffen. Experten wie z. B. Dr. Hans Geisler erwarten jetzt vermehrte Beitragsrückforderungen von Mitgliedern für die Schließungszeiträume. KONTAKT +49 (0) 721 / 1590 pressestelle@bgh.bund.de www.bundesgerichtshof.de

Foto: © sebra - stock.adobe.com

BGH-URTEIL


NEWS AUS DER BRANCHE

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

120


INTRO BÖRSEN-NEWS

INVESTOREN GLAUBEN AN FITNESSBETREIBER Wie wir in den beiden vorangegangenen Ausgaben gezeigt haben, hatte die CoronaPandemie sowohl einen positiven Einfluss auf die Zahl der börsennotierten Fitnessanbieter, die im Jahr 2021 stark gewachsen ist, als auch auf Gerätehersteller, die sich auf das HomeFitness-Segment fokussierten. Bei dem heutigen Blick auf die längerfristige Kursentwicklung der gelisteten Betreiber von Fitnessanlagen zeigt sich, dass sich auch diese zum Teil deutlich von ihren Tiefstständen im März 2020 erholen konnten. Auch wenn diese Erholung bei den einzelnen Unternehmen ganz unterschiedlich ausgefallen ist, notieren doch alle Anbieter, wenn auch knapp, über den Tiefständen vom Beginn der Pandemie. Benefit Systems, der neben eigenen Anlagen auch eine große Plattform für Sportangebote vor allem im polnischen Markt betreibt, als auch bei dem schwedischen Unternehmen Actic, mit 167 Anlagen in Skandinavien sowie Deutschland und Österreich vertreten, im Wesentlichen fortgesetzt. Die Bewertung beider Unternehmen konnte sich nur vorübergehend von dem exogenen Corona-Schock erholen und liegt heute deutlich niedriger als zu Beginn des Betrachtungszeitraumes.

Wertentwicklung ausgewählter Fitnessanlagenbetreiber

Den größten Sprung nach oben machte damit der US-Franchiseanbieter Planet Fitness, der seinen Wachstumskurs auch im Unternehmenswert schnell fortsetzen und seinen Wert seit Beginn der Pandemie mehr als verdreifachen konnte. Anfang des Jahres hatte Planet Fitness zuletzt bekannt gegeben, dass es die 114 Anlagen eines seiner Masterfranchisenehmer in den USA für rund 800 Millionen Euro übernehmen wolle und damit die Zahl seiner selbst betriebenen Anlagen auf gut 200 verdoppelt, rund 10 % der insgesamt ca. 2.100 unter der Marke Planet Fitness betriebenen Anlagen. Eine ebenfalls schnelle Rückkehr in seinen Wachstumstrend realisierte der

14

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

europäische Marktführer Basic-Fit, der nach einem zwischenzeitlichen Tief von nur knapp 11 Euro aktuell über 40 Euro notiert. Erst im März hatte das Unternehmen angekündigt, von derzeit 1.015 Anlagen bis 2030 auf 3.000 bis 3.500 Clubs anwachsen zu wollen und dazu noch im laufenden Jahr in den deutschen Markt einzutreten. Pandemie hat Trends nur unterbrochen Dass die Pandemie grundlegende Trends lediglich unterbrochen und nicht zwangsläufig verändert hat, zeigt sich wie bei den genannten im Guten, offensichtlich auch im Schlechten. So hat sich die negative Wertentwicklung sowohl bei dem polnischen Anbieter

Die Wertentwicklung der Fitnessbetreiber über die Pandemie verdeutlicht, dass das Interesse der Investoren an dem Geschäftsmodell „Fitnessstudio“ grundsätzlich ungebrochen groß ist. Allerdings muss sich dabei, wenig überraschend im Großen wie im Kleinen, jedes Unternehmen mit seiner individuellen Positionierung nachhaltig in seinem Markt und Wettbewerb behaupten.

Edelhelfer – Research, Advisory und Investment in der Sport- und Fitnessindustrie. Kontakt: Niels Gronau (edelhelfer GmbH), kontakt@edelhelfer.com, www.edelhelfer.com


INTRO BÖRSEN-NEWS

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

ERFOLGREICHE VERGANGENHEIT, GROSSE ZUKUNFT Text Constantin Wilser

Das VERSO wurde im November 2021 eröffnet. Dennoch ist die Anlage in der Lörracher Innenstadt alles andere als ein Neuling im Premiumsegment. Vielmehr ist das Studio und die Marke VERSO der neueste Clou eines seit vielen Jahren etablierten und erfolgreichen Fitnessunternehmens, das die Weichen für die Zukunft gestellt hat.

Das VERSO befindet sich auf der oberen Etage des „LÖ“ – dem Wohn- und Geschäftshaus, direkt am Lörracher Bahnhof in der Innenstadt. Die Eröffnung der Premiumanlage im neuen Komplex auf dem Postareal kann man als Start einer neuen Ära bezeichnen. Denn VERSO ist die neue Marke der Rückgrat Gruppe aus Freiburg, einem der Branchen-Dinos unter den Fitnessanbietern. Das neue Flaggschiff ist die Fortführung des ehemaligen Rückgrats, das seit 1994 in Haagen, einem Stadtteil von Lörrach, in einer Multifunktionshalle beheimatet war. Neben dem Lörracher VERSO gibt es bislang eine weitere Anlage in Denzlingen. 16

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Premiumangebot auf der Fläche Angekommen im VERSO hat man einen guten Überblick über die offene, ebenerdige Trainingsfläche. Die beiden milon-Zirkel fallen dabei genauso ins Auge wie die schicke Sitzecke mit dem goldfarbenen Sofa und Sesseln. Die beiden Gerätezirkel, das wird sofort deutlich, sind das Herzstück und werden von den Mitgliedern, deren Durchschnittsalter bei ca. 50 Jahren liegt, stark genutzt. Angrenzend an die Zirkel stehen im Kardio- als auch Kraftbereich Geräte von Technogym zur Verfügung, die optisch perfekt zur edlen Ausstattung mit zahlreichen Designerlampen und Bildern passen, die extra von der


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

Das VERSO in Lörrach wurde im November 2021 eröffnet

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

17


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

Die beiden milon-Zirkel sind das Herzstück der offenen, ebenerdigen Trainingsfläche

Freiburger Künstlerin Sabine Colella angefertigt wurden. Zudem sorgt eine festangestellte Dekorateurin dafür, dass die hohen Ansprüche der Verantwortlichen an das Design jederzeit erfüllt werden. Selbstverständlich ist das Beweglichkeitstraining ein wichtiger Bestandteil und eines der Aushängeschilder im VERSO, schließlich wurde das flexx-Beweglichkeitskonzept von Rückgrat-Gründer Rudolf Plüddemann entwickelt. Auch im Kursbereich ist das Beweglichkeitstraining eine wichtige Säule. Im hinteren Teil der Trainingsfläche befindet sich das AthletikCenter. Dieser Bereich ist mit Ricks, Racks, freien Gewichten und weiteren Kraft- und Kardiogeräten ausgestattet, sodass auch diejenigen auf ihre Kosten 18

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

kommen, die ein leistungsorientiertes Training absolvieren möchten. Im Athletik-Center sorgen die bodentiefen Fenster, genau wie beim Kardiotraining, dafür, dass man den Ausblick während des Trainings genießen kann.

„Unser Kursprogramm ist eines unserer Aushängeschilder. Viele kommen extra wegen der Kurse. Unser Steckenpferd sind die täglich stattfindenden flexx-Wirbelsäulenkurse“, erklärt Studioleiter Manuel Müller.

Mit 73 Kursen pro Woche zählt das Kursangebot zu den umfangreichsten in der Region. Die Power- und kraftorientierten Stunden finden im großen, modernen Kursraum statt, in dem bis zu 50 Personen Platz finden. Je nach Kurs kann das Licht an die jeweilige Atmosphäre angepasst werden. Der kleinere, direkt angrenzende Kursraum wurde so gestaltet, dass die Besucher der ruhigeren Body-&-Mind-Kurse und Beweglichkeitskurse sich wohlfühlen.

Aquakurse und exklusiver Wellnessbereich Ein besonderes Highlight im Kursbereich sind die zahlreichen Aquakurse, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Abseits der Kurse ist der Indoor-Pool zumeist ebenfalls gut besucht und wird von vielen Schwimmern genutzt, die ihre Bahnen ziehen. Der Indoor-Pool ist Teil des exklusiven Wellnessbereichs, der neben zwei Saunen mit einem gemütlichen Kaminzimmer und einem


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

Outdoorbereich mit einem WellnessPool ausgestattet ist. Dieser Pool verfügt über Massagedüsen, und um den Wohlfühlfaktor zu erhöhen, ist die Wassertemperatur höher als in dem Becken, in dem die Kurse stattfinden. Auch der Wellnessbereich kennzeichnet sich durch seine offene Bauweise und sein edles Design. Als Inspiration für die Gestaltung dienten den Verantwortlichen die Wellnessbereiche einiger exklusiver Hotels. „Unser Wellnessbereich ist definitiv äußerst beliebt bei unseren Mitgliedern. Viele konnten sich anfangs gar nicht vorstellen, dass ein solcher Bereich mit Pools mitten in der Innenstadt realisierbar ist. Sie lieben es, hier nach dem Training zu entspannen. Und genau dieser Mix aus Fitness und Wellness zeichnet das VERSO in Lörrach aus“, erklärt Manuel Müller.

Besonderer Service und einfache Preisstruktur Zur konzeptionellen Ausrichtung des VERSO gehört auch eine moderne, einfache Preisstruktur. Ziel ist es, das Angebot sowohl für die Trainer, aber auch für die Kunden so einfach wie möglich zu halten. Ausgenommen von einer Vergünstigung für Schüler und Studenten gibt es keine unterschiedlichen Tarife. Neumitglieder zahlen 24,99 pro Woche. Bei den Verträgen der Bestandsmitglieder, die aus dem damaligen Rückgrat mit in die Innenstadt umgezogen sind, gab es eine Preisanpassung. Hier liegen die Verträge bei ca. 20,99 Euro pro Woche. Durch die monatlich kündbaren Verträge möchten die Verantwortlichen gewährleisten, dass Mitglieder jederzeit eine Auszeit nehmen und dann problemlos

wieder einsteigen können, und zudem eine zeitgemäße Tarifstruktur bieten. Anfangs, so Manuel Müller, gab es bei dem ein oder anderen Zweifel bezüglich des neuen Standorts und der neuen Preise. Fragen, wie und wo kann ich parken und warum muss ich jetzt mehr bezahlen, waren anfangs an der Tagesordnung. „Wir konnten unsere Mitglieder in den ersten Wochen vom neuen Studio überzeugen und die Bedenken beseitigen. Die Mitglieder erkennen, dass das, was hier geboten wird, das Geld wert ist. Rund 80 % haben sich letztlich entschieden, den Weg aus dem ehemaligen Rückgrat hierher mitzugehen“, erklärt Manuel Müller. Doch nicht nur die Treue der Bestandskunden, sondern auch zahlreiche Neumitglieder haben dafür gesorgt, dass mittlerweile mehr als 2.000 Mitglieder

Ein besonderes Highlight sind die zahlreichen Aquakurse. Der Wellness-Pool lädt zum Entspannen ein

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

19


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

Das Beweglichkeitstraining ist ein wichtiger Bestandteil und eines der Aushängeschilder im VERSO

im VERSO trainieren. Die einjährige VIP-Mitgliedschaft, die im Rahmen des Vorverkaufs zur Hälfte des Preises abgeschlossen werden konnte, sowie der Tag der offenen Tür, an dem rund 150 Mitgliedschaften geschrieben wurden, entpuppten sich als volle Erfolge. Neben dem hochmodernen Trainingsequipment und dem schicken Design gibt es zwei zusätzliche Besonderheiten, die den Besuch im VERSO äußerst komfortabel machen. Bei jedem

Besuch können die Mitglieder kostenfrei den Handtuchservice in Anspruch nehmen. Beim Check-in bekommen sie zwei Handtücher ausgehändigt, ein kleines für das Training sowie eines zum Abtrocknen nach dem Duschen. Abgerundet wird das Erlebnis VERSO durch die Kaffee-Lounge, die sich im Eingangsbereich der Anlage befindet. Hier können die Mitglieder nach dem Training verweilen und die hochwertigen Kaffeespezialitäten genießen – ebenfalls kostenfrei.

Mitarbeiter prägen die besondere Atmosphäre Zur besonderen Atmosphäre im VERSO tragen zu einem Großteil die Mitarbeiter bei. Viele von ihnen sind schon seit Jahren dabei und leben die Unternehmensstrategie. Dies hat den großen Vorteil, dass die Mitglieder langfristig von einem etablierten Team betreut werden. Die dualen Studenten werden neben dem Studium in der internen Ausbildungsakademie namens Talentschmiede gefördert. Hierfür wurde

Auch der Wellnessbereich kennzeichnet sich durch seine offene Bauweise und sein edles Design. Neben zwei Saunen zählt ein gemütliches Kaminzimmer, ein Outdoorbereich, ein großer Ruhebereich und die beiden Pools zur Ausstattung

20

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

Profitiere doppelt: Medical Fitness pushen und an jeder Messung verdienen. Jetzt ab 99€ pro Monat Körperzusammensetzung auf Goldstandardniveau analysieren:

secaTRU.com

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

120


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

Mit 73 Kursen pro Woche zählt das Kursangebot zu den umfangreichsten in der Region

ein umfassender Ausbildungsleitfaden zu verschiedenen Themen wie Training, Ernährung und Verkauf entwickelt. Nach und nach können die Mitarbeiter verschiedene Prüfungen wie z. B. die Basic-Prüfung und anschließend die Advanced-Prüfung absolvieren. Die Bezahlung jedes einzelnen Mitarbeiters ist u. a. auch vom jeweiligen Leistungsstand abhängig. Generell verfolgt man bei der Rückgrat Gruppe aus Freiburg das Ziel, die Mitarbeiter langfristig zu motivieren, zu fördern und damit langfristig zu binden. Kontinuität hat in Sachen Personal oberste Priorität. Diese Strategie zeichnet sich aus, wie das Beispiel von Studioleiter Manuel Müller verdeutlicht, der sich selbst als „Rückgrat-Kind“ bezeichnet. „Ich bin 22

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Name: VERSO Fitness & Wellness Eröffnung: November 2021 Lage: Im Wohn- und Geschäftshaus LÖ, zentral am Lörracher Bahnhofsplatz Größe: 2.200 m2 Geschäftsführer: Geschäftsführer Axel Grall und Fabian Schneider. Das VERSO ist Teil der Rückgrat Gruppe aus Freiburg, zu der aktuell insgesamt 18 Anlagen zählen (Rückgrat, Fitness-Loft, VERSO). In den nächsten 1,5 Jahren werden vier weitere Anlagen (Fitness-Loft) eröffnet. Studioleiter: Manuel Müller Mitglieder: Mehr als 2.000 Besonderheiten: Das moderne Design trägt zur hochwertigen Trainingsatmosphäre bei. Schwerpunkte liegen auf der hohen Betreuung, dem umfangreichen und vielseitigen Kursprogramm mit den Aqua-Kursen als Highlight. Ein weiteres Aushängeschild ist der riesige Wellnessbereich. Kontakt: www.verso-premium-resort.de

seit Januar 2012 dabei. Damals habe ich mein duales Studium im Rückgrat absolviert. 2018 habe ich dann als Verantwortlicher das Fitness-Loft in Lörrach eröffnet. Schon bald darauf habe ich von der Geschäftsführung signalisiert bekommen, dass sie mich als Studioleiter für das VERSO einplanen. Hier wird wirklich jeder, der es möchte, von der Geschäftsführung gefördert. Jeder der möchte, hat gute Aufstiegschancen und man kann Karriere machen“, erklärt Manuel Müller. Sinnbildlich für diese Philosophie stehen auch die beiden Geschäftsführer Axel Grall und Fabian Schneider. Letzterer absolvierte einst selbst sein duales Studium im Rückgrat und ist der Unternehmensgruppe seitdem treu geblieben.

Fazit Die Rückgrat Gruppe aus Freiburg kann einerseits auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückschauen und ist andererseits für eine große Zukunft gewappnet. Die Voraussetzungen hierfür wurden im vergangenen Jahr geschaffen. Gründer Rudolf Plüddemann ist aus dem Unternehmen ausgeschieden. Die beiden neuen Inhaber Axel Grall und Fabian Schneider werden seine Idee mit einer neu entwickelten Unternehmenskultur in den nächsten Jahren weiterleben. Dass das VERSO in Lörrach, mit seinem gelungenen Mix aus Fitness und Wellness Maßstäbe setzt und ein Bestandteil dieser Erfolgsgeschichte sein wird, daran besteht nach den ersten sechs Monaten keinerlei Zweifel.


CLUBREPORT VERSO LÖRRACH

DEIN EINSTIEG IN DAS TRAINING DER ZUKUNFT

3D-Avatar-Technologie Für ein einzigartiges Trainingserlebnis.

Optimiertes Onboarding Für den schnellsten Start ins Training.

Neue Tests & Screenings Für eine maximale Trainingsmotivation.

www.milongroup.com

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

120


WERBUNG URBAN SPORTS CLUB

VOM FIRMENFITNESS-ANGEBOT VON URBAN SPORTS CLUB PROFITIEREN Gesunde und motivierte Mitarbeitende sind das A und O – das haben viele Unternehmen erkannt. Um sowohl die körperliche als auch geistige Gesundheit der Belegschaft zu stärken, investieren immer mehr Unternehmen in Firmenfitness.

24

Vor-Ort und On-Demand-Kurse nutzbar. Das Firmenfitness-Angebot wird in Teilen finanziell vom Unternehmen übernommen und bietet so eine weitere Motivation für Kunden, die bisher privat keine Verträge abgeschlossen haben.

Bereits über 2.000 Unternehmen haben eine Firmenmitgliedschaft bei Urban Sports Club abgeschlossen.

Die Partnerstudios wiederum profitieren von diesen neuen Sportbegeisterten, die sie damit erreichen und auf deren Bedürfnisse sie eingehen können. Denn die Geschmäcker und Bedürfnisse der Zielgruppen sind bekanntlich verschieden. Durch das große Partnernetzwerk und die Auswahl können Mitglieder den eigenen Sportvorlieben nachkommen und so zu einem gesunden Lebensstil finden.

Das große Partnernetzwerk bietet individuelle Auswahlmöglichkeiten So flexibel wie das Leben selbst: Seit 2020 ist das hybride FirmensportAngebot für Mitglieder über Live-Online-,

Das gemeinsame Ziel: inaktive Menschen zu aktivieren Viele Firmen erkennen, wie wichtig dieser Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist, um langfristig das

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Wohlergehen ihrer Mitarbeitenden zu fördern. Das Konzept der Firmenmitgliedschaft überzeugt und daher investieren immer mehr Unternehmen in die Unterstützung der mentalen und physischen Gesundheit ihrer Mitarbeiter, um deren Wohlbefinden zu steigern. Rund die Hälfte der Mitglieder von Urban Sports Club sind Firmenkunden. Auch 2022 wird der Fokus auf dem B2BBereich liegen – denn dadurch bringt der Sport- und Wellnessanbieter viele Kunden zu seinen rund 7.000 Partnerstandorten in Deutschland.

Kontakt Urban Sports Club Michaelkirchstraße 20 10179 Berlin Web: partners.urbansportsclub.com/de

Foto: © Flamingo Images - www.adobe-stock.com

Wir von Urban Sports Club haben es uns mit unseren Partnern zur Aufgabe gemacht, Menschen zu einem aktiven und gesunden Leben zu inspirieren. Unseren Partnern bieten wir Marketingund Vertriebsdienstleistungen mit denen zusätzliche Einnahmen aus B2Bund B2C-Kundengruppen generiert werden können. Mit unseren Partnern, Mitgliedern und Firmenkund:innen in ganz Europa sind wir in der Lage neue Trends zu entdecken und neue Möglichkeiten mit und für unsere Partner zu eröffnen.


WERBUNG URBAN SPORTS CLUB

Danke! NEU

DIE INKOSPOR® ACTIVE PRO 80® SONDEREDITION TUTTI FRUTTI

Wir feiern 40 Jahre inkospor® und sagen Danke! Unseren treuen Kunden, denn ohne sie wäre unser Erfolg so nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank gilt auch unserem Außendienst, der sich mit unermüdlichen Einsatz, Erfahrung und Kompetenz seit 40 Jahren so erfolgreich um unsere Kunden kümmert. Feiern sie mit uns! Anlässlich unseres Jubiläumsjahrs launchen wir eine weitere, leckere Sorte unseres beliebten Active PRO 80®. Unsere Sonderedition „Tutti Frutti“, darauf abgebildet unser Erfolgsteam aus dem Vertrieb. DEUTSCHLANDS

BESTE SPORTLERNAHRUNG BRANCHENSIEGER

VERBRAUCHERBEWERTUNGEN ZU 22 000 MARKEN UMFRAGE FOCUS 35/2021

www.deutschlandtest.de

Gleich bei Ihrem INKO Außendienstmitarbeiter bestellen oder anrufen unter +49 (0) 91 71 80 33 00. Unsere Produkte werden unter strengsten medizinischen Standards in Roth, Deutschland, produziert.

INKO Internationale Handelskontor GmbH Am Espan 1-3, D-91154 Roth INKO Diätkost- und Sportartikel Handelsgesellschaft mbH, A-2344 Maria Enzersdorf Soledor AG • CH-4416 Bubendorf

/inkospor Weitere Artikel und News auf bodymedia.de www.inkospor.com

000


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

STATUS QUO DER FITNESSBRANCHE

Text Stephan Müller

Die Corona-Pandemie hat alle Bereiche unseres persönlichen Lebens und unserer Umgebung betroffen. Die Auswirkungen waren für das Gemeinwesen sowie das politisch- und wirtschaftliche System, den Rechtsstaat, das Gesundheitswesen und die gesamte Gesellschaft spürbar. Betroffen waren alle, unabhängig davon, in welchem Land und in welcher Sozialstufe man lebte. Die Folgen der Krise waren überall deutlich zu spüren. Covid-19 veränderte in den vergangenen zwei Jahren das Leben jedes Einzelnen und vor allem das Zusammenleben von vielen zum Teil extrem. Soziale Distanz galt als 26

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

oberste Bürgerpflicht, Solidarität wurde vor allem von den Jungen und Fitten gegenüber den Alten und Schwachen eingefordert. Auf nationaler Ebene erlebten wir eine bislang nicht gekannte Autorität der Exekutive. Während der Pandemie hatte vor allem die Digitalisierung großen Einfluss auf unsere Gesellschaft. Online-Meetings beispielsweise wurden zur Selbstverständlichkeit. Früher fanden fast alle Meetings und Termine persönlich statt. Leider entstanden dadurch häufig erhöhte Reisekosten und vor allem Reisezeit. Die Online-Meetings, zweifelsfrei

eine Errungenschaft der Corona-Zeit, sind eine große Erleichterung und auch eine tolle Entlastung. Man spart einiges an Reisezeit und gleichzeitig kommt man im Online-Meeting häufig schneller auf den Punkt und kann so Inhalte schneller abarbeiten. Auch der allgemeine Aus- und Weiterbildungsbereich, die Schulen und die Universitäten konnten davon profitieren. Seither können bestimmte Inhalte ohne Bedenken der Schüler und Studenten über Online-Plattformen als Aufzeichnungen sinnvoll ergänzt werden. Der Vorteil ist, dass man nicht ortsgebunden ist und die Aufzeichnung dann anschauen

Foto: © hedgehog94 - stock.adobe.com

Die Welt hat sich in den vergangenen zwei Jahren vor allem aufgrund der Corona-Krise verändert. Bevor man den Blick über den Branchentellerrand wagt, sollte man sich vor Augen führen, wo die Fitnessbranche derzeit steht. Was ist neu? Was ist geblieben? Und wie sieht die Zukunft der Branche aus? Mit diesen Fragen befasst sich Stephan Müller.


wet wipes CLEANPAPER

kann, wann es in den individuellen Zeitplan passt. Wie hat sich der Fitnessmarkt während Corona verändert? Fitnessboxen mit VR-Brille in den eigenen vier Wänden, Rudern, nicht mit Freunden am See, sondern alleine am Ruderergometer im Keller – Corona hat auch die Fitnessbranche in den letzten zwei Jahren sehr verändert. Die Digitalisierung ist vorangeschritten. HightechGeräte und Fitness-Tracker sind für viele zu einer tollen Motivationshilfe geworden. Flexibilität und Individualität sind seit der Pandemie noch mehr in den Vordergrund gerückt. Weltweit hat vor allem das Thema Personal-FitnessTraining bzw. das Personal Training im Freien einen starken Zulauf erfahren, da Training in Studios und längere Zeit von den Regierungen verboten wurde und nicht möglich war. Von der Corona-Pandemie hat vor allem der Heimfitnessmarkt extrem profitiert. Viele Tools wie Langhanteln und Bikes waren mehrere Monate ausverkauft. Unzählige Menschen haben ihr Zuhause mit Trainingsequipment ausgestattet und eine Alternative zu den öffentlichen Angeboten im Verein und im Fitnessstudio gefunden. Häufig wurde danach aber auch festgestellt, dass Equipment alleine nicht ausreicht für das eigene Training. Soziale Kontakte, das Miteinander, der Austausch – all das fehlt. Die soziale Komponente kann durch das Internet und entsprechende Trainingsangebote nicht aufgefangen werden. Dennoch werden die digitalen Errungenschaften, die sich während Corona etabliert haben, auch zukünftig von Bedeutung sein, auch wenn es keine Kontakteinschränkungen mehr gibt. Der Vorteil dieser Angebote ist, dass vor allem der Einstieg in die Bewegung für viele Menschen deutlich niederschwelliger stattfinden kann. Bei Interesse kann durch eine App der erste Schritt in ein bewegtes Leben begonnen werden. Auch die Unterstützung durch verschiedene digitale Programme kann das Training bereichern, unterstützen und ideal ergänzen. Wenn Fitnessanbieter es verstehen, das digitale Angebot zukünftig optimal in das klassische Angebot zu integrieren, kann daraus etwas Tolles entstehen und die Zukunft der Fitnessbranche ist gesichert. Bei

aller Digitalisierung sollten Studiobetreiber sich bewusst sein, dass Gemeinsamkeit, die sozialen Kontakte, das gegenseitige Anspornen und der Austausch von entscheidender Bedeutung sind und in keiner guten Betreuung und keinem Training fehlen dürfen. Mit Zuversicht in die Zukunft Aufgrund der tiefgreifenden Einschränkungen auf den weltweiten Fitnessmarkt musste dieser auch im Jahre 2021 erneut weitreichende Einschnitte verkraften. Während der weltweite Fitnessmarkt in den vergangenen Jahren immer positive Entwicklung zu verzeichnen hatte, ist es seit 2020 damit erst einmal vorbei. Zwar hat sich die Branche langsam wieder von den zahlreichen Einschränkungen etwas erholt, muss hier aber immer noch den positiven Entwicklungen aus den Jahren vor Corona hinterherlaufen. Ein Rückgang von ca. 10–15 % der Mitglieder und ein Wirtschaftseinbruch von fast 50 % weniger Umsatz macht vielen Studiobetreibern und der gesamten Branche zu schaffen. Trotzdem kann die Fitness- und Gesundheitsbranche mit viel Zuversicht in die Zukunft blicken. Die Menschen haben während der Pandemie ein deutlich höheres Gesundheitsbewusstsein entwickelt. Viele Menschen haben während der Pandemie zu Hause erste Trainingserfahrungen gesammelt. Dieses gesteigerte Interesse an Fitness sollten Fitnessstudios durchaus als positives Signal sehen und für sich nutzen.

®

DESINFEKTIONSTÜCHER EINFACH SICHER DESINFIZIEREN

Nutzen Sie unsere fertig getränkten Desinfektionstücher in formschönen und praktischen Spendersystemen, die speziell für den Bedarf von Fitnessstudios und Rehazentren entwickelt wurden. Sie sind perfekt geeignet zur Desinfektion von Flächen und Geräten.

Die Vorteile

ch. Einfa bel. ta r o f Kom nisch. e Hygi tig. Güns

günstiger im Verbrauch wet wipes CLEANPAPER

®

bessere wet wipes Wirkung CLEANPAPER

®

kein Sprühnebel wet wipes CLEANPAPER

®

einfache wet wipes Handhabung CLEANPAPER

®

Umweltfreundlich wet wipes (keine Kunststoffzusätze) CLEANPAPER

®

Wirksam wet wipes gegen Covid (begrenzt viruzid) CLEANPAPER

®

rbar Liefe RALlen in al ben! Far

JE TZT INFORMIEREN!

www.wet-wipes.de Nehmen Sie Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.

Stephan Müller betreut Top-Athleten, bildet Sportlehrer und Trainer aus, ist als Dozent weltweit gefragt und tritt als Fitnessexperte im Fernsehen auf. Mittlerweile hat er über zehn Fachbücher veröffentlicht. Seine umfassende Expertise macht ihn international zu einem Fitnessspezialisten und Wegbereiter.

T 03574 761699 | info@cleanpaper.de | www.cleanpaper.de

Starter-Angebot 1 Kunststoffspender + 6 Rollen á 620 Desinfektionstücher

346,50 €

250,00 €

+

Infos: www.gluckerkolleg.de Jetzt QR-Code scannen und bestellen! Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

000

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

HOTEL- UND IMMOBILIENBRANCHE IM WANDEL Text Jörg Hidding

Beim Blick auf den Immobilienmarkt muss man zwischen Wohnungswirtschaft und der gewerblichen Immobilienwirtschaft unterscheiden. Zudem ist eine weitere Differenzierung in Bau, Finanzierung, Bewirtschaftung und Vermarktung notwendig. Im Bereich der Wohnungswirtschaft kommen zudem noch die Unterscheidung der Bereiche öffentlich geförderter Wohnungsbau und frei finanzierter Wohnungsbau hinzu. 30

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Die Hotellerie ist vereinfacht gesagt der Teil der Dienstleistungsbranche, der sich mit der Beherbergung von Gästen oder Beherbergungen beschäftigt. Nach den meisten Definitionen bezieht sich die Hotellerie nicht nur auf 1- bis 5-Sterne-Hotels (Discount bis Luxus), sondern auch auf viele andere Formen der Übernachtung, einschließlich Hostels, Motels, Gasthöfe und Pensionen.

Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es? Vergleicht man die Fitness-, Immobilienund Hotelbranche miteinander, gibt es durchaus Gemeinsamkeiten. Immer mehr Dienstleistungen und Produkte, zumindest im B2C-Bereich und vor allem im Discountbereich, werden über Online-Portale gekauft. Dass der jeweilige Standort erheblichen Anteil am jeweiligen wirtschaftlichen Erfolg hat, ist

Foto: © moka-studio 2015

Die Strukturen der Fitness- und Gesundheitsbranche sind in den vergangenen Jahren zweifelsfrei stetig weiterentwickelt und professionalisiert worden. Um diesen Prozess fortzuführen, lohnt es sich, auch andere Branchen unter die Lupe zu nehmen. Was kann man beispielsweise beim Blick auf die Immobilien- und Hotelbranche lernen? Jörg Hidding, der diese Branche ebenso wie den hiesigen Fitnessmarkt kennt, gibt Einblicke.


Ein Musterbeispiel für eine Mixed-use-Projektentwicklung: das Westfield Hamburg-Überseequartier in der Hamburger HafenCity von Projektentwickler und Investor Unibail-Rodamco-Westfield

Schon probiert ?

DAS

lebendige

WASSER

BE S TE Q

UALITÄ T

aus ar te sisc Tiefenq her uelle

ebenfalls eine Gemeinsamkeit, die auf die drei Branchen zutrifft. Beim Blick auf die Unterschiede ist festzustellen, dass die Immobilienund Hotelbranche ältere und professionellere Strukturen aufweist als die Fitnessbranche. Zudem wird deutlich mehr Kapital von institutionellen Anlegern z. B. in Form von Fonds, Beteiligungsgesellschaften, Family Offices und Private Equity Companies investiert. Auch in der Außenwirkung und Wahrnehmung bei Investoren, Medien

Meinung nach ist die Fitnessbranche der größte „aktive Gesundheitsdienstleister“ in Deutschland. Dies sollte zukünftig gebündelt und noch stärker mit einer Stimme kommuniziert werden, um das Standing der Branche weiter zu verbessern. In puncto Professionalität und Dienstleistungsqualität ist die Hotellerie mit Sicherheit noch ein gutes Vorbild für die Fitness- und Gesundheitsbranche. Bei den Themen Digitalisierung und Prozessoptimierung der Betriebsabläu-

Es ist zu beobachten, dass die Fitnessbranche dazulernt und zunehmend professioneller wird und Kunden genießen die Immobilienund Hotelbranche eine deutlich höhere Wertschätzung als der Fitnesssektor. Es ist allerdings zu beobachten, dass die Fitnessbranche dazulernt und zunehmend professioneller wird. Meiner

Lebendiges Wasser

6 QUELLEN. 9 SORTEN. WASSER IST NICHT GLEICH WASSER Was macht die lebendigen Wässer von St. Leonhards so einzigartig? Erfahre mehr: st-leonhards-quellen.de

fe hingegen sehe ich den Fitnessmarkt im Gegensatz zu zahlreichen Hotels in Deutschland schon sehr gut aufgestellt. Was die Medienpräsenz und das Ansehen angeht, kann die Fitnessbranche mit Sicherheit noch aufholen. Auch Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

Immobilien und Hotels im Wandel Lebendige und hybride Immobilien sind stark im Kommen. D. h. Immobilien werden durch die veränderten Nachfrage- und Marktstrukturen, die Digitalisierung und das Phänomen Online-Shopping innovativer werden müssen, frei nach dem Motto „Innovate or die“. Das betrifft vor allem alte Immobilien in Innenstädten wie Shoppingcenter, Textilkaufhäuser, Möbelhäuser, Büroimmobilien sowie Banken. In den Immobilien von morgen wird mehr Leben sein und das 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Das bedeutet nichts anderes, als dass das Wohnen, Arbeiten, Essengehen, Sporttreiben, Lernen, Kinder-

betreuung und Co. verstärkt unter einem Dach zu finden sein werden. Auch Hotels wandeln sich. Sie werden verstärkt hybride Konzepte unter einem Dach anbieten, die sowohl kurze als auch lange Aufenthalte ermöglichen und Möglichkeiten bieten, um dem Trend „New Work“ gerecht zu werden. Zudem werden Hotels zukünftig

den „Place“ somit attraktiv für Investoren machen. Bei all dem Wandel wird auch an Bewährtem festgehalten. Die Hotellerie ist per se Dienstleister und Gastgeber oder anders ausgedrückt Kundenwunscherfüller und das wird auch in Zukunft so bleiben. Im Immobilienmarkt geht es um die Themen Vertrauen, Transparenz, Kompetenz, und Qualität, Nachhaltigkeit, Energie-

Es ist wichtig, dass die Fitnessbranche an ihrer Außendarstellung arbeitet im urbanen Change zum Aushängeschild für Innenstädte werden: Wir werden individuellere, einzigartigere Innenstädte erleben, sehr wahrscheinlich widersprüchlicher und konfliktreicher als bisher. Man kann also sagen, dass die Hotellerie mit einem neuen Rollenverständnis auf die komplexen Herausforderungen antworten wird. Das heißt, sie wird sich aktiv in die Stadtentwicklung einbringen, sozusagen als integrativer Baustein eines Stadtumbaus, der gerade erst begonnen hat. Die Stadthotellerie der Zukunft wird Teil ihrer „Community“. Eine ihrer unmittelbar erlebbaren und langfristig nachhaltigen Leistungen wird das „Placemaking“ sein. Dabei kann die sinnvolle Gestaltung eines Raumes sich sowohl an die Bewohner als auch an Besucher richten und

effizienz sowohl bei der Immobilie selbst als auch in der Dienstleistung rund um Immobilien. Inspiration holt sich sowohl die Hotelals auch die Immobilienbranche bei Innovatoren wie beispielsweise Apple, Amazon, Tesla und Co. Neue Märkte und digitale Geschäftsmodelle, aber auch Freizeitparks wie z. B. der Europapark in Rust, der sich immer wieder neu erfindet, oder große Trends wie eSports und eGaming dienen als Vorbild. Die aktuelle Situation Die Immobilienbranche ist nach wie vor extrem stabil, da das Interesse an Immobilien ungebrochen ist und die Pandemie sowie das bisher niedrige Zinsniveau Investments in Wohnimmobilien eher noch gefördert hat. Bei

Vorreiter in Sachen innovativer Hotelkonzepte sind die 25hours Hotels. Ein Beispiel dafür ist die Lobby des 25hours Hotel Frankfurt The Trip 32

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Foto: © Stephan Lemke

bei den Verbandsstrukturen und der politischen Schlagkraft besteht Optimierungspotenzial. Ein weiteres offensichtliches Unterscheidungsmerkmal ist die Größe der Branchen, was u. a. die folgenden Zahlen belegen. Während die Hotelbranche mit ca. 40.000 Beherbergungsbetrieben einem Umsatz von knapp 34 Milliarden Euro Umsatz in 2019 machte (Quelle: DEHOGA), erzielte die Fitnessbranche 2019 mit ihren 9.500 Anlagen einen Umsatz von 5,51 Milliarden Euro. Das ist lediglich knapp 1/6 des Umsatzes, den die Hotelbranche verbuchen konnte. Umsatzkrösus ist allerdings die Immobilienbranche, die 2020 mit Investments in Wohn- und Gewerbeimmobilien einen Umsatz von ca. 310 Milliarden Euro verzeichnen konnte.


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

DAS SIND WIR! WIE HEISSEN WIR?

HEAL11 GMBH

UNSERE KUNDEN NENNEN UNS:

DI G ITALISIERUNGSSPEZIAL I STEN,

ELFER ,

„WAS BEDE U TET HE A L11 ?“ N G,

DAS MACHEN WIR GERNE:

ALL-IN-ONE SOFTWARE-LÖSUNG, P HY S IOTHERAP IE , DIGITA LI SIERUNG, N E UKUNDENGE W I N N U UPSELL B E I BEST AN DSKUNDEN, GESUNDHEITSSTUDIOS UNSER WUNSCH FÜR DIE ZUKUNFT: D

A BSO LUTE PRO ZE SS E RLEICHTERUNG DURC H MODERNE M ITTEL, DENN IM FOKUS SOLLTE UN . IMMER DE R KUNDE/PATIE N T/KLIENT STEHEN UND NICHT DI E HILF S MITTEL WIE N FEN E ER HEL SOFT- ODER HARDWARE. DIE S E MÜSSEN SICH PERFEKT IN DEN ARBE I TSABLAUF I N T E G R I

DAS MÖGEN WIR WIRKLICH NICHT: „HABEN WIR SCHON IMMER SO GEMACHT“ FIBO 2022, ERLEBNISSE: BO M BASTISCHES FEEDBACK UN D VE RT RAUEN VIEL E R NE UER KUN D EN WAS KANN UNSERE SOFTWARELÖSUNG PROLEOS: PROLE O S BI L DET DIE BAUSTEINE STUDIOVERWALTUNG, PAT IE NTENVERWALTUNG, R E HASPO RT, A BRECHNUNG UND FACTORING, SCHNITTSTEL L EN, WIRTSCHAFTLICHE KENNZAHLEN UND MITARB EI TERPLAN U NG I N EI N ER LÖS U NG AN. DABEI IST PROLEOS I NTU ITIV ZU NUTZEN UND BESITZT E INE EINFACHE PREISSTRUKTUR.

WIESO ERGIBT UNSERE HARDWARE IN EINRICHTUNGEN SINN: DU RCH DAS LE IT SYSTEM K A NN DER GESAMTE PROZESS DIGITALISIERT UND AUTOMAT ISIERT WERDEN, WODURCH FEHLERQUELLEN BEHOBEN W ERD E N, SOWIE EIN E ENO R ME ZEITERSPARNIS E RREICHT WIRD . AUSSERDEM WE RD EN ZUSATZVERKÄUFE AUTOMATISCH ERMÖGL ICH T, DA DER KLIENT MIT GEZIELTEM M ARKETING BES PIELT WIRD UND SELBST-

STÄNDIG AKTIV WERDEN KANN.

Wo erhältst du mehr Informationen:

Telefon: +49 911 8808190 Internet: www.heal11.de Instagram: heal11_gmbh

Proleos

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

alles unsicher ist. Endet die CoronaPandemie oder nicht und welche Auswirkungen hat der Krieg in der Ukraine auf Deutschland? Gut möglich, dass steigende Energiepreise, zusammenbrechende Lieferketten und Arbeitskräftemangel zu bestimmenden Themen werden bzw. bleiben. 2023 oder 2024 werden wir ein „neues Normal“ haben – wie dieses aussieht, ist allerdings noch fraglich. Egal in welchem Markt, es gilt, sich strategisch auf neue Zeiten vorzubereiten, alte bisher funktionierende Geschäftsmodelle zu überdenken und sich in anderen Branchen und Märkten zu bewegen, um zu innovieren.

gewerblichen Immobilien findet eine Verschiebung des Interesses in andere Assetklassen statt. Der Liebling Büroimmobilie wird teilweise abgelöst durch Invests in Logistikimmobilien. Aber auch Invests in sogenannte Gesundheitsimmobilien sind im Trend. In der Hotelbranche hat die Stadthotellerie natürlich schwere Einbußen zu verzeichnen, da das Messe- und Tagungsgeschäft sowie der internationale Tourismus in den vergangenen zwei Jahren nahezu nicht stattgefunden haben. Normalerweise haben Stadthotels, um wirtschaftlich erfolgreich zu agieren, eine Auslastung von mindestens 60 %. Aktuell liegt in vielen Städten die Auslastung nach wie vor bei unter 30 %. Herausforderungen in der Hotel- und Immobilienbranche Nicht nur die Fitnessbranche hat mit Problemen wie z. B. schlechter Bezahlung und hoher Mitarbeiter- und Mitgliederfluktuation zu kämpfen. Auch in der Hotel- und Immobilienbranche 34

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

müssen einige Herausforderungen bewältigt werden. Das Thema Arbeitskräftemangel ist dabei die zentrale Herausforderung für die Hotelbranche. Als Folge der Pandemie sind bis zu 30 % der Mitarbeiter abgewandert. Auch hier sind, ähnlich wie in der Fitnessbranche, schlechte Bezahlung und unfreundliche Arbeitszeiten ausschlaggebend für den Personalmangel. In der Immobilienbranche sind aktuell massive Probleme bei Neubauten und Sanierungen im Bereich der Baumaterialienbeschaffung zu sehen, da die Lieferketten extrem gestört sind und von einer immensen Preisexplosion z. B. bei Holz und Stahl betroffen sind. Momentan sind etliche Bauprojekte unterbrochen oder verschoben worden, da keine verlässlichen Baukostenkalkulationen und Fertigstellungstermine errechnet werden können. Fazit Meiner Ansicht nach befinden wir uns 2022 und vielleicht auch 2023 grundsätzlich in einem Transferjahr, in dem

Jörg Hidding ist Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt. Er kennt den Fitnessmarkt seit 30 Jahren und besitzt mit dem AMIGA WOMEN FITNESS Club in Frankfurt selbst ein Fitnessstudio. Er ist zudem Unternehmensberater und Gesellschafter/Geschäftsführer der ONE HOSPITALITY GmbH. Als strategischer Berater, Expansionsbegleiter sowie M&A-Berater ist er in der Fitness-, Hotel- und Immobilienbranche tätig.

Foto: © Stephan Lemke

Kreativität kennt keine Grenzen, wie die Gestaltung des Innenhofs des 25hours Hotel Frankfurt The Trip beweist

Beim Blick auf die Hotel- und Immobilienbranche sind prinzipiell einige Parallelen zur Fitnessbranche zu erkennen, wie z. B. der Trend von hybriden Konzepten. Und auch einige Probleme, wie z. B. die Bezahlung und der Fachkräftemängel, sind die gleichen. Der Fitnessmarkt kann von der Hotelund Immobilienbranche auch einiges lernen, gerade was die Punkte Nachhaltigkeit, Außendarstellung in den Medien und Begehrlichkeit für Investoren angeht. Um sich in diesen Bereichen weiterzuentwickeln, ist es wichtig, dass die Fitnessbranche an ihrer Außendarstellung arbeitet. Als größter aktiver Gesundheitsdienstleister liegen gute Argumente auf dem Tisch. Wichtig wird sein, mit „einer Stimme“ zu sprechen, um die notwendige Schlagkraft zu besitzen.


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

DER BLAUE REITER IST VORREITER Was kann unsere Branche in Sachen Qualität, Service, Mitarbeiter- und Teamführung von der Hotellerie lernen? Marcus Fränkle, Betreiber des 4-Sterne-Superior-Tagungs- und Designhotels „Der Blaue Reiter“ gibt zu diesen und weiteren Themen interessante Einblicke. BODYMEDIA: Die Konkurrenz in Ihrer Branche ist groß. Wie versuchen Sie, sich von der Konkurrenz abzuheben? Marcus Fränkle: Wir versuchen, immer einen Schritt voraus zu sein und als Vorreiter in vielen Bereichen zu agieren. Sei es mit unserem „Sieben-SäulenKonzept zur Mitarbeiterbindung und -förderung“, welches wir bereits im Jahr 2013 ins Leben gerufen haben, oder auch mit der neu eingeführten 4-Tage-Woche. Der Erfolg unserer 36

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Konzepte bestätigt uns dabei – auch aus diesem Grund habe ich die Beraterfirma „Vorreiter Consulting“ gegründet, um das Wissen und die Erfahrung mit anderen zu teilen und sie bei der Implementierung von neuen Konzepten zu unterstützen. BODYMEDIA: Qualität und guter Service ist für Hotels einer der Erfolgsfaktoren. Wie können Sie gewährleisten, dass Ihre Mitarbeiter diesen

Servicegedanken Tag für Tag leben? Welche Kontrollmechanismen gibt es? Marcus Fränkle: Durch regelmäßige Meetings werden neue Konzepte, Vorgaben und Ideen direkt kommuniziert. Die Führungskräfte und Abteilungsleiter agieren dabei als Kontrollinstanz und sind für die korrekte Umsetzung verantwortlich. Aufgrund meiner vielen Tätigkeiten in verschiedenen Unternehmen wie Fair Job Hotels, Union der Wirtschaft oder auch meiner

Foto: © Mein Tophotel – Freizeit-Verlag GmbH & Co. KG, Fotografin: Melanie Gotschke

Interview Constantin Wilser


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

88 Designzimmer und -suiten zählt das 4-Sterne Superior Tagungs- und Designhotel „Der Blaue Reiter“

DATEN UND FAKTEN ZUM HOTEL „DER BLAUE REITER“ • Name des Hotels: Hotel Der Blaue Reiter GmbH & Co. KG • Standort: Amalienbadstraße 16, 76227 Karlsruhe • Wann wurde das Hotel eröffnet: 2001 • Größe des Hotels: 88 Designzimmer und -suiten, 10 tageslichtdurchflutete Besprechungs- und Veranstaltungsräume auf insgesamt 770 m² • Zahl der Mitarbeiter: 50 Angestellte • Positionierung: Tagungs- und Designhotel • Philosophie: Wir wollen nicht nur gutes Übernachten garantieren, sondern auch Wohnen und Tagen in einem Ambiente anbieten, das inspiriert und die Sinne verwöhnt. • Auszeichnungen: Grand Prix der Tagungshotellerie – bestes Tagungshotel Deutschland in der Kategorie A (unter 100 Zimmer): 2012/13 – Platz 1, 2013/14 – Platz 1, 2014/15 – Platz 1, Triple – 2 Jahre „Zwangspause“, 2017/18 – Platz 1, 2018/19 – Platz 2, 2019/20 – Platz 1, 2020/21 – Platz 1 Platz 1 beim Hospitality HR Award 2021, eLearning Award 2021 in der Kategorie „Infrastruktur“, Exzellenter Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

37


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

Die Förderung der Mitarbeiter spielt im Hotel „Der Blaue Reiter“ eine große Rolle. 2013 wurde hierfür das „Sieben-Säulen Mitarbeiterbindungs- und -förderprogramm“ ins Leben gerufen. Anfang 2022 wurde zudem die 4-Tage-Woche eingeführt

Beraterfirma bin ich viel unterwegs. Aber auch auf meinen Geschäftsreisen bin ich für die Mitarbeiter immer erreichbar und über unser Reporting-System über alle Vorkommnisse und wichtige Ereignisse informiert.

„In den letzten Jahren hat ein starker Wandel in der Hotelbranche stattgefunden. Gerade für die Mitarbeiter wurde viel getan.“

38

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

BODYMEDIA: Ein gutes Arbeitsklima fördert die Motivation. Durch welche Maßnahmen versuchen Sie, zum positiven Arbeitsklima beizutragen und Ihre Mitarbeiter zu fördern? Marcus Fränkle: Die Förderung der Mitarbeiter spielt in unserem Haus schon immer eine große Rolle. 2013 wurde hierfür das „Sieben-Säulen-Mitarbeiterbindungs- und -förderprogramm“ ins Leben gerufen. Das Konzept beinhaltet die wichtigsten Themen für die Arbeitnehmer und deckt seine Bedürfnisse ab. Die Maßnahmen werden von den Mitarbeitern sehr gut angenommen und wir erhalten sogar aufgrund dessen explizit Bewerbungen von zukünftigen Mitarbeitern. Das „Sieben-Säulen-Programm“ ist kein starres Konzept, sondern ein Prozess, der sich stetig an Veränderungen

anpasst. So haben wir Anfang des Jahres 2022 die 4-Tage-Woche eingeführt, um dem Bedürfnis der Mitarbeiter nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance nachzukommen. Auf der anderen Seite haben wir auch Maßnahmen wieder gestrichen, wenn wir gemerkt haben, dass diese von den Mitarbeitern nicht angenommen werden. BODYMEDIA: Wie sieht der Bewerbungsprozess in Ihrem Hotel aus, wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen? Welche Kriterien müssen Bewerber mitbringen? Worauf achten Sie besonders und wer trifft letztendlich die Entscheidung? Marcus Fränkle: Wir haben keinen Kriterienkatalog, nach dem wir die Bewerber auswählen. Uns ist es wichtiger, individuell auf die einzelnen Personen einzugehen und somit ihre Stärken und auch Schwächen zu analysieren. Der Bewerber muss sich mit dem Haus identifizieren können. Wir legen großen Wert auf ein gutes Teamgefüge, daher muss der zukünftige Mitarbeiter auch


Das Hotel „Der Blaue Reiter“ in Karlsruhe-Durlach wurde 2001 eröffnet

ins Team passen. Aus diesem Grund treffe nicht nur ich als Geschäftsleiter die Entscheidung, sondern hole mir hierfür die Meinung meiner Mitarbeiter ein. Die Mitarbeiter, die mit dem Bewerber den Probearbeitstag absolvieren, füllen einen Beurteilungsbogen aus und geben ihre Einschätzung ab. BODYMEDIA: Auf welche Dinge legen Sie bei Ihrem Führungsstil besonders großen Wert? Wie würden Sie Ihren Führungsstil beschreiben und warum sind Sie davon überzeugt, dass dieser Stil den größtmöglichen Erfolg bringt? Marcus Fränkle: Ein respektvoller Umgang auf Augenhöhe gehört hier für mich auf jeden Fall dazu. Ich lege großen Wert auf flache Hierarchien und interessiere mich auch außerhalb des Betriebsalltags für meine Mitarbeiter und ihre Belange. Im Zuge der Mitarbeiterzufriedenheit habe ich den wöchentlichen Chef-Gesprächstag sowie auch das Chefessen eingeführt, um mit den Mitarbeitern in anderer Atmosphäre und Umgebung sprechen zu können. Dabei können Wünsche, Sorgen oder persönliche Anliegen geäußert sowie neue Ideen und Verbesserungen eingebracht werden. Vorschläge von Mitarbeitern werden immer gerne

angenommen, besprochen und wenn möglich auch umgesetzt. Wir probieren viele Dinge aus und hinterfragen Abläufe. Wenn wir aber merken, dass die Veränderung nicht funktioniert, wird sie auch schnell wieder rückgängig gemacht. Ich setze mich stark für meine Mitarbeiter ein, aber habe auch hohe Ansprüche. So lege ich großen Wert auf Stringenz und Einsatz meiner Mitarbeiter. BODYMEDIA: Das Hotel „Der Blaue Reiter“ ist ein Familienunternehmen. Welche Vorteile hat Ihrer Meinung nach ein inhabergeführtes Hotel gegenüber einem Hotel, das zu einer Kette gehört? Marcus Fränkle: Ich bin der Meinung, dass in einem Hotel, welches man von Null an aufgebaut und entwickelt hat, grundsätzlich mehr Herzblut und Engagement steckt. Die Hotellerie hat mich von klein auf begeistert. Nachdem meine Eltern das Hotel Der Blaue Reiter im Jahr 2001 eröffnet hatten, war mir von Anfang an klar, dass ich den Betrieb einmal übernehmen und leiten würde. Meine Eltern sind noch heute jeden Tag vor Ort. Nicht weil sie es müssen, sondern weil es ihnen wichtig ist und sie voll und ganz hinter ihrem Hotel stehen.

komplexe Bewegungsabläufe Gamification meets training RFID-Technologie umfassende Trainingsmodi zweidimensionaler Widerstand

Erfahren Sie mehr über unsere Intension:

Entdecken Sie auch unsere Kraftgeräte:

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

Geschäftsführer Marcus Fränkle genießt die gemütliche Atmosphäre in der Hotelbar „The Curtain“

BODYMEDIA: Gibt es Dinge in der Hotelbranche, die die Arbeit erschweren und gegen die Sie ankämpfen müssen? Was zählt zu diesen Dingen und wie versuchen Sie, dagegen vorzugehen? Marcus Fränkle: Schlechte Bewertungen gehören hier auf jeden Fall dazu. Wir legen großen Wert auf das Feedback unserer Gäste und nehmen konstruktive Kritik gerne an, um uns stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln. Wir sind rund um die Uhr für unsere Gäste vor Ort. Ich kann es daher nicht nachvollziehen, wenn uns Gäste nach dem Aufenthalt auf den Portalen schlecht bewerten, ohne uns die Chance zu geben, vor Ort auf ihr Anliegen oder ihre Anregungen eingehen zu können. Im Nachgang ist es immer schwierig, einen Sachverhalt genau zu klären, und oft wird auch eine schlechte Punktebewertung ohne weitere Angaben und Begründungen abgegeben – bei solchen Bewertungen können wir dann nur von Rachebewertungen ausgehen und werden dann auch entsprechend handeln. 40

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

BODYMEDIA: Wenn Sie auf der Suche nach Ideen und Inspiration für Ihr Business sind, wo finden Sie diese? Können Sie konkrete Beispiele für übernommene Ideen nennen und wie Sie diese adaptiert haben? Marcus Fränkle: Neue Ideen oder Inspiration finde ich oft auf meinen Geschäftsreisen, in Fachmedien, in meinem Netzwerk oder auch im Urlaub. Diese werden dann reflektiert und geprüft, inwieweit sie auf unser Haus übertragen werden können. BODYMEDIA: Was zeichnet Ihrer Meinung nach die Hotelbranche aus und was können andere Branchen von ihr lernen? Marcus Fränkle: In den letzten Jahren hat ein starker Wandel in der Hotelbranche stattgefunden. Gerade für die Mitarbeiter wurde viel getan und es ist weiterhin eine positive Tendenz zu erkennen. Jetzt ist ein guter Einstieg in die Hotellerie, denn auch in Bezug auf die Bezahlung kam es allein im letzten Jahr zu einem großen Anstieg.

BODYMEDIA: Vielen Dank für das Interview.

Marcus Fränkle ist Geschäftsleiter des mehrfach ausgezeichneten 4-SterneSuperior-Tagungs- und Designhotels Der Blaue Reiter in Karlsruhe-Durlach. Er ist Mitglied der Hotel-Direktorenvereinigung HDV sowie Vorstandsmitglied von Fair Job Hotels e. V. und des DEHOGA Karlsruhe. Seit 2018 ist er als Berater im Bereich Human Resources tätig und übermittelt durch Seminare und Impulsvorträge Anregungen sowie Ideen für die Umsetzung im eigenen Unternehmen. Auch in anderen Bereichen außerhalb der Hotellerie arbeitet er als Berater bei Projekten mit.


THEMENSCHWERPUNKT BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

VIRTUAL TRAINING CYCLE

INDOOR CYCLING FÜR ALLE JEDERZEIT Mit dem neuen Virtual Training Cycle können alle Mitglieder jetzt echtes Indoor Cycling auf der Cardiofläche erleben – wann und wie sie wollen! Dabei bleiben sie mit exklusiven Programmen wie Sprint 8 Intervalltraining, Virtual Active und Target Training hoch motiviert und können sich

bei interaktiven On-Demand Cycling Kursen zusätzlich herausfordern. Wer sich beim Workout lieber unterhalten lässt, streamt seine persönlichen Lieblingssongs, Filme oder Serien. Alles auf einem Cycle, das speziell für intensivste Trainingseinheiten entwickelt wurde.

| matrixfitness.eu Matrix - Johnson Health Tech. GmbH | Europaallee 51 | D-50226 Frechen | Tel: +49 (0)2234 9997 100

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


WERBUNG PERFORMING SYSTEMS

MIT MAXIMALER SICHTBARKEIT ZUM MITGLIEDERWACHSTUM Wenn es um die eigene Marke geht, ist gut nicht gut genug. Das gilt auch für die Fitnessbranche. Daher bietet Nadine Zott, Geschäftsführerin von Performing Systems, gemeinsam mit ihrem Team Fitnessanbietern das Beste vom Besten in Sachen PremiumMarketing, Digitalisierung und Content. Wie das funktioniert und welche Vorteile Performing Systems bietet, erzählt die smarte Geschäftsführerin im Interview. Wie reagieren Fitnessanbieter auf die aktuelle Krise? Nadine Zott: Um den sinkenden Mitgliederzahlen entgegenzusteuern, nutzen viele eine Discount-Strategie: Rabatte, Gratistraining, Prozente auf alles. Doch gerade für Premium-Anbieter ist diese Methode eine Falle, aus der sie nur sehr schwer wieder entkommen. Es ist sinnvoller, wenn die Anbieter sich mithilfe ihrer eigenen Positionierungsstrategie neu ausrichten: Mit dem Fokus auf das gesamte Themenspektrum Gesundheit erreichen sie eine neue und vor allem viel größere Zielgruppe. Wie sieht Ihrer Erfahrung nach eine effiziente Strategie aus? Nadine Zott: Das Geheimnis lautet: Sichtbarkeit! Denn an der Nachfrage 42

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

mangelt es nicht: Nie gab es mehr Übergewicht oder Rückenbeschwerden! Die, die wachsen konnten, werden von ihren Wunschkunden gesehen. Sie haben einen konkreten Umsetzungsplan für das Wachstum. Und sie verfügen über eine gute Positionierungsstrategie. Dadurch können sie auf Rabattschlachten verzichten und eine klare Botschaft senden, um auf dem Markt wahrgenommen zu werden. Was müssen Fitnessanbieter jetzt machen? Nadine Zott: Sie sollten an unserem Bootcamp teilnehmen! Hier lernen sie, wie sie Traumkunden gewinnen, sich am Markt maximale Sichtbarkeit sichern und damit neue Zielgruppen erreichen. Sie erfahren, wie sie auf die

Probleme der Zielgruppen eingehen und eine klare Botschaft entwickeln, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Damit ist langfristiges Mitgliederwachstum garantiert. Termine und Anmeldung zum kostenlosen Bootcamp (siehe QR Code).

Kontakt Performing Systems Großheppacher Straße 55 71384 Weinstadt Tel. +49 (0) 7151 / 9815926 E-Mail: info@performing-systems.de Web: www.performing-systems.de


WERBUNG PERFORMING SYSTEMS

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

BESCHWERDEMANAGEMENT: SO VIEL MEHR ALS EIN KUNDENGESPRÄCH Text Bernd Reichelt

Guter Service und Kundenorientierung werden in der heutigen Zeit vom Kunden als Grundvoraussetzung angesehen. Dazu gehört auch der professionelle Umgang mit Konfliktsituationen und Kundenbeschwerden. Als Basis und Grundvoraussetzung ist es wichtig anzuerkennen: Beschwerden gibt es immer und überall.

Im Sinne eines von jedem gewünschten kontinuierlichen Verbesserungsprozesses ist es geradezu elementar, ein Feedback zu bekommen, wie das Angebot beim Kunden wahrgenommen wird. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, bietet sich bei jeder Beschwerde eine hervorragende Chance zur Optimierung der eigenen Prozesse im Unternehmen. Grund genug, die bisherige Philosophie zu überprüfen und ggfs. anzupassen, das heißt: • •

44

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

jede Beschwerde ernst zu nehmen und sie professionell zu bearbeiten die Mitglieder anzuregen, ihre Meinung stets offen und ehrlich mitzuteilen

Foto: © milanmarkovic78 - stock.adobe.com

Wichtig ist der richtige Umgang mit diesem Thema und dem Kunden, der gerade vor mir steht, mit mir telefoniert oder schreibt. Und so erkennt man schon gleich hier, was im Fokus stehen muss: der Mensch, der hinter der Beschwerde steht. Viel zu leicht lassen wir uns verleiten, über „Reklamationsfälle“ zu sprechen. Doch eine Beschwerde als einen „Fall“ zu bezeichnen birgt das Risiko, das Bedürfnis des Kunden zu degradieren, die Gefühle und Emotionen bleiben auf der Strecke. Professionelles Beschwerdemanagement bedeutet mehr, als die Situation mit dem Kunden zu meistern oder wie in vielen Fällen zu überstehen.


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

eine offene Kommunikationskultur zu pflegen, was bedeutet: Die Mitglieder wissen, „wie“ und „wann“ sie „wem“ ihre Meinung mitteilen können und dass wir uns darüber freuen, dass sie uns auf Dinge aufmerksam machen, die wir sonst gar nicht wüssten.

Soft- und Hard Skills kompetent verbinden Professionelles Beschwerdemanagement bedeutet also, erfolgreich mit Beschwerden und Kritik umzugehen. Es beinhaltet auf der einen Seite die Soft-Skills, die den professionellen Umgang mit dem Kunden verwirklichen. Dazu zählen die emotionale Intelligenz, die verbale und nonverbale Kommunikation, der richtige Umgang mit den Emotionen in der Situation, der Perspektivenwechsel, das lösungsorientierte Denken und Handeln, die Autosuggestion und visuelle Anker. Auf der anderen Seite werden aber auch die Hard Skills benötigt, um die Anregungen auch mit bestem Gewis-

sen bearbeiten zu können. Dazu zählen z. B. Leitfäden für das Vorgehen, Formulare zur Umsetzung, gesicherte Abläufe und geregelte Zuständigkeiten. Der Moment, vor dem viele Mitarbeiter am meisten Respekt haben, ist die Situation, wenn das Mitglied vor ihnen steht und seinen Unmut äußert. Diese Gespräche, der Moment der Konfrontation mit der Beschwerde stellen im Studioalltag immer wieder eine He-

wichtiges Bedürfnis, das nicht erfüllt wird oder zu kurz kommt.“ Ein Konflikt bedeutet: „Zwei wichtige Bedürfnisse, für die noch keine Strategie gefunden wurde, die beide erfüllt.“ Regelmäßige Schulungen geben Sicherheit Wie fühlt man sich bei einer Beschwerde? Laut einer Studie des TARInstituts (USA) beschwert sich nur eine von 20 möglichen unzufriedenen Per-

Erfolgreiches Beschwerdemanagement ist abhängig von der Leistung des gesamten Teams rausforderung dar. Zugegeben: Es ist nicht einfach, für seine erbrachte Leistung Kritik zu bekommen. Sachlich und nüchtern betrachtet fällt das Thema Beschwerde in der Kommunikationslehre in den Bereich Konfliktlösung. Hier bedeutet ein Problem: „Ein

sonen. Das zeigt, dass diese Situation auch für den Beschwerdeführer alles andere als angenehm ist. Für den Umgang mit Beschwerden gibt es als Unterstützung den bekannten „optimalen Ablauf bei Beschwerden“: Regelmäßige Schulungen geben die notwenige

STRENGTH

is our cardio! Gym-Quality Equipment Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Strippe 040 7140 2460 Welle 0162 739 1819

www.livepro-fitness.de Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Livepro Fitness Europe GmbH • Biedenkamp 3b • 21509 Glinde • Anfragen: hs@livepro-fitness.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

3. Versachlichung

4. Danke Entschuldigung 5. Kümmern Lösen Abschließen

2. Bestätigung geben

6. Feedback

1. Dampf ablassen

So sollte der perfekte Beschwerdeablauf im Studio aussehen

Sicherheit. Auch wenn ein Leitfaden eine Struktur bietet und Sicherheit geben kann, geht es trotzdem um die Fragen: Wie geht es dem Mitarbeiter in diesem Moment? Welche Gefühle haben wir? Reaktionen wie Aggression, Depression, Rechtfertigung oder schlimmstenfalls Gleichgültigkeit sind durchaus menschlich, aber in keinem Fall professionell und sollten daher zwingend vermieden werden. Natürlich kennen die meisten Mitarbeiter mögliche Abläufe und Herangehensweisen oder reagieren intuitiv entsprechend. Bei den meisten Anregungen muss nicht gleich das „große Besteck“ aufgefahren werden. Das vielleicht irgendwann einmal Erlernte und im Idealfall Geübte ist auch bei langjährigen Mitarbeitern mitunter nicht sofort abrufbar. Die richtige Wortwahl und das richtige Gespür für die Situation, das Sicherheit in schwierigen Gesprächen bringt, wollen regelmäßig trainiert sein. So scheitert es in den allermeisten Fällen nicht am Wissen, sondern an der Umsetzung. Aus diesen Gründen ist es empfehlenswert, mit regelmäßigen Schulungen zu diesem Thema an der eigenen Rhetorik und Sicherheit zu feilen und immer wieder den Fokus auf dieses sensible Thema zu lenken. Viele Mitarbeiter gehen diesen Situationen auch gerne aus dem Weg, aus Angst, etwas falsch zu machen. Doch das 46

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Einzige, was man jetzt falsch machen kann, ist nichts zu tun. Besser ist, zu reagieren oder gleich zu agieren und den Kontakt zum Mitglied zu suchen. Natürlich findet sich im Nachhinein oft etwas, das man besser hätte machen können. Es kann aber sehr gut für das nächste Mal als wertvolle Erfahrung für sich mitgenommen werden. Ganz nach dem Motto von Rudi Carrell: „Wer ein Ass aus dem Ärmel ziehen will, muss vorher eines reintun.“ Beschwerdemanagement ist Teamwork Die Aufgabe der Nachbearbeitung und der Hard Skills wird oft vernachlässigt. Kunden erwarten eine schnelle Bearbeitung ihres Anliegens. Hier ist in der 2. Reihe je nach Zuständigkeiten das gesamte Team verantwortlich, vom Techniker bis hin zum Chef. Im Rahmen der Kundenzufriedenheit ist es sehr wichtig, zu wissen, was die Mitglieder tatsächlich stört oder sich wünschen. Eine Protokollierung hilft beim Controlling. So lässt sich anhand der Häufigkeit von ähnlichen Anliegen sehr gut ein möglicher Handlungsbedarf erkennen. Zur professionellen Bearbeitung einer Beschwerde gehört immer eine ausreichende Kommunikation mit dem Mitglied. Achten Sie darauf, dass der Kommunikationskreis immer geschlossen wird, und überprüfen Sie zum Abschluss stets die Zufriedenheit des

Kunden. Um das Mitglied nicht nur zufrieden zu stellen, sondern zu begeistern, kann immer über die Möglichkeit einer kleinen Aufmerksamkeit nachgedacht werden. Hier sollte es nicht um eine Entschädigung gehen, sondern darum, dem Mitglied etwas Gutes zu tun. Immer etwas mehr zu geben, als notwendig erscheint, sorgt für die bekannte Erwartungs-Übererfüllung. Fazit Das professionelle Beschwerdemanagement ist mehr als nur der intuitiv gute Umgang im Gespräch. Regelmäßiges Fokussieren auf dieses Thema verbessert die Sicherheit in diesen herausfordernden Situationen. Der Erfolg ist aber auch abhängig von der Leistung des gesamten Teams, die Erledigung der Aufgaben in den verschiedenen Zuständigkeiten und die weiterführende Kommunikation bis zur Zufriedenheit des Mitglieds.

Bernd Reichelt ist Fachreferent der ACISO Academy. Kontakt: Bernd.Reichelt@aciso.com


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

Jetz t informie re n un d bestellen auf :

o p timum11.de

WISCHEN DIE SPRÜHFLASCHE EINFACH WEG! Vorgetränkte Desinfektionstücher befreien Geräte und Flächen von Schmutz, Schweiß, Viren und Bakterien: + + + + + + +

Hochwirksam (auch auch gegen Corona-Viren) 70% weniger Papiermüll Materialschonend OHNE Alkohol OHNE Aerosole Umweltfreundlich Kostengünstig

E INKLUSIV 6 Ro l l e n BESTWIPES er 4 .8 0 0 Tü c h

NUR

299 €

STATT 355,50 €

EDELSTAHL-BOX „ROUND UP“ H 90 cm, Ø 30 cm, mattschwarz / Edelstahl, zzgl. MwSt. und Lieferung

Entdecke jetzt unsere BESTWIPES-Produkte in vielen praktischen Behälter-Größen! SPARE BARES GELD UND DAS LÄSTIGE NACHFÜLLEN VON SPRÜHFLASCHEN! MADE IN GERMANY OPTIMUM11 GmbH • Kampstr. 37 • 32052 Herford Fon 05221 6929256 • mail@optimum11.de

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

EMPATHISCH KOMMUNIZIEREN UND IM RECHT SEIN – SO GEHT’S! Text Julia Ruch

Zufriedene Mitglieder sind loyal und halten Ihnen auch in schwierigen Zeiten die Treue. Klingt simpel, aber nicht immer ist klar, worauf die Mitglieder wirklich Wert legen und was ihnen bei einem Fitnessstudio wirklich wichtig ist. Daniel Schwarzenberger hat in seiner Dissertation Aspekte zur Kundenzufriedenheit in Fitnessstudios im Zusammenhang mit der Kundenbindung untersucht. Er hat herausgefunden, dass bei den 1.069 befragten Mitgliedern ein direkter Zusammenhang zwischen der Kundenzufriedenheit und der wahrgenommenen Qualität beim „Angebot“, den „Räumlichkeiten und der Ausstattung“ als auch beim „Personal“ besteht.

48

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Im Gespräch mit dem Mitglied ist daher entscheidend, ob es sich verstanden fühlt. Hier zählen eine offene Kommunikation, Verständnis für die individuelle Situation und das Aufzeigen von Alternativen. Im Hintergrund sollten Sie jedoch wissen, ob Sie wirklich recht haben und was die rechtlichen Fallstricke sind. Verkürzte Kündigungsfrist als Motivator Ein Aufsatzpunkt, um aktuell noch mal über Kundenbindung nachzudenken, sind die Änderungen im Bürgerlichen Gesetzbuch. Seit 1. März 2022 gilt das Gesetz für faire Verbraucherverträge und damit auch die verkürzte Kündigungsfrist von nur einem Monat nach

Ablauf der Erstlaufzeit. Unzufriedene Kunden können nun viel schneller aus dem Vertrag rauskommen, wenn sie von Lockangeboten der Konkurrenz geködert werden. Für Fitnessstudios ist besonders interessant, dass eine Erstlaufzeit von bis zu zwei Jahren weiterhin möglich ist. In den Verträgen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) muss jedoch beachtet werden, dass eine stillschweigende Verlängerung des Vertrags nach Ablauf der Erstlaufzeit nur noch mit einer Kündigungsfrist von einem Monat möglich ist. Wenn Sie also in Ihren Verträgen oder AGB eine Klausel zur automatischen Vertragsverlängerung stehen haben, muss diese

Foto: © fizkes - stock.adobe.com

Zufriedene Kunden und eine gute Kommunikation sind essenziell. Im Recht sein ist dabei das eine, Kundenzufriedenheit das wichtigere. Rechtliche Dinge zu kommunizieren ist nicht immer ganz einfach. Natürlich könnten Sie sich im Streitfall auf diverse Paragrafen oder Urteile berufen. Das würde Sie aber mindestens dieses Mitglied und eventuell weitere befreundete Mitglieder kosten. Wenn dann noch eine schlechte Bewertung auf Google und Social Media hinzukommt, ist es besonders ärgerlich, weil ein Großteil der neuen Kunden sich vorab im Internet über ein Fitnessstudio informieren. Das alles hätte mit einer geschickteren Kommunikation wahrscheinlich vermieden werden können.


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

Im Recht sein ist das eine, Kundenzufriedenheit das wichtigere

für Neukunden angepasst werden. Für Altverträge gilt das nicht, da bleiben die alten Kündigungsfristen bestehen. Wichtig zu wissen: Die kurze Kündigungsfrist gilt nur für stillschweigende Vertragsverlängerungen. Nur wenn gewollt ist, dass der Vertrag nach der Erstlaufzeit weiterlaufen soll, ohne dass Sie mit dem Mitglied eine neue Vereinbarung treffen müssen, dann gilt die neue Kündigungsfrist von einem Monat. Sie könnten also dem Mitglied bereits bei Vertragsschluss mitteilen, dass nach Ablauf der Erstlaufzeit ein höherer Monatsbeitrag fällig wird, außer es ist bereit, nach der Erstlaufzeit noch mal einen Vertrag über mehrere Monate

abzuschließen. Entscheidet sich Ihr Mitglied aktiv für den neuen Vertrag mit den günstigeren Konditionen, handelt es sich nicht mehr um eine stillschweigende Verlängerung und es können längere Kündigungsfristen vereinbart werden. Zwei Praxisbeispiele für mehr Kundenzufriedenheit Viele Studioinhaber tun sich schwer damit, gegenüber den Mitgliedern rechtliche Dinge zu kommunizieren. Einige möchten die Kunden nicht verschrecken und formulieren dann höfliche Bitten. Dies hat vor Gericht jedoch keinen Bestand, weil man Bitten nicht nachkommen muss. Andere möchten sich klar und unmissverständlich aus-

drücken und klingen dann sehr hart für den Kunden, was dann die Wohlfühlatmosphäre stört. Es geht aber auch beides zusammen: empathisch kommunizieren und im Recht sein. Beispiel 1: Aktive Kommunikation Wenn Mitglieder verletzt sind, kommen viele aus dem Trainingstrott und wollen ihren Vertrag sofort kündigen. Oft legen sie auch ein Attest vom Arzt vor, dass diese Verletzung das Trainieren unmöglich macht. Es ist schwer, einem Attest zu widersprechen, weil man nicht weiß, ob es als Bestätigung für eine dauerhafte Krankheit ausreicht. Hinzu kommt, dass die Urteile dazu sehr unterschiedlich sind. Fühlen Sie dem Mitglied unaufdringlich auf den Zahn, ob Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

49


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

Natürlich könnten Sie sich Studiobetreiber im Streitfall auf Paragrafen oder Urteile berufen. Das würde Sie aber mindestens dieses Mitglied und eventuell weitere befreundete Mitglieder kosten

Fragen Sie nach der Empfehlung des Arztes oder Physiotherapeuten zur Rehabilitation. Meist liegt überhaupt

Wie Sie Ihre Rechte zusammen mit einer effektiven Kommunikation im Studioalltag umsetzen können, zeigt Julia Ruch in ihrem kostenlosen E-Mail-Kurs „5 einfache Tipps zur Kundenbindung“. Erfahren Sie, wie Sie, ohne nachgeben zu müssen, Mitglieder langfristig halten. Anmeldungen sind unter: www.aktivkanzlei.de/5-tipps-zurkundenbindung/ möglich – oder scannen Sie den QR-Code.

50

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

nichts Konkretes vor. Diese Frage ist wichtig, um dem Kunden diese Lücke bewusst zu machen. Fragen Sie dann das Mitglied einfach, ob es nach der Heilung seinen Fitnesszustand wiederherstellen möchte und ob Sie ihm einen individuellen Plan dafür erstellen sollen. Damit stellen Sie den Wunsch nach Fitness wieder her. Das bringt Ihnen die Empathie als „Kümmerer“. Das Mitglied fühlt sich besser aufgehoben und persönlich betreut. Viele verzichten dann tatsächlich auf die Kündigung. Vor allem kommt das Mitglied aus dem Verlustempfinden hinsichtlich verpasster Trainingszeiten und verlorener Beiträge heraus. Sprechen Sie auf keinen Fall von Risiko, eigener Verantwortung oder AGB. Dann werden Sie das Mitglied auf Dauer verlieren. Für die Umsetzung empfiehlt sich folgendes Vorgehen. Erarbeiten Sie mit dem Mitglied einen Umsetzungsplan, mit dem Sie es wieder an das alte Fitnessniveau heranführen. Betreiben Sie für vier Wochen einen leicht höheren Aufwand, indem Sie oder Ihre Mitarbeiter das Mitglied immer wieder nach dem Plan und den Erfolgen fragen. Schenken Sie ihm Aufmerksamkeit. Bieten Sie an, dass die Mitgliedschaft für die

Zeit der akuten Krankheit ruht und die Ruhezeit an die Vertragslaufzeit angehängt wird. Der Streit um krankheitsbedingte Sonderkündigungen und die Auslegung von Attesten kosten viel Zeit und Nerven. Versuchen Sie es daher im ersten Schritt mit einer offenen Kommunikation und individueller Betreuung. Sollte das Mitglied trotzdem kündigen wollen, dann muss das Attest geprüft werden, ob es alle Kriterien erfüllt. Nur dann kann ein Attest eine Kündigung aus wichtigem Grund rechtfertigen. Der Bundesgerichtshof hat dazu entschieden, dass das Attest bestätigen muss, dass aufgrund der Krankheit dauerhafter Sport im Fitnessstudio nicht mehr möglich ist. Über die konkrete Art der Erkrankung müssen jedoch keine Angaben gemacht werden. Erst wenn attestiert wird, dass z. B. eine Fortsetzung des Trainings den Gesundheitszustand verschlimmern würde oder gar Dauerschäden verursachen könnte, wäre eine außerordentliche Kündigung gerechtfertigt. Beispiel 2: Stillschweigende Kommunikation Für etwa 45 % der von Schwarzenberger befragten Mitglieder stellt man-

Foto: © fizkes - stock.adobe.com

es ihm wirklich schlecht geht oder ob es nur um die Kündigung geht.


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

gelnde Sauberkeit und Hygiene einen absoluten Kündigungsgrund dar. Mitglieder haben unterschiedliche Vorstellungen, was Sauberkeit im Studio und einen guten Service ausmacht. Ein Fitnessstudio hat deutlich mehr Besucher als das traute Heim. Deswegen ist es schwierig, allen Vorstellungen

Sonderkündigung gestattet hat, nur weil das Studio mangels fehlender Dokumentation die Reinigung und Wartung nicht beweisen konnte. Checken Sie, was Sie bereits schon alles haben und was Sie noch einführen können, um rechtlich abgesichert zu sein. Empfehlenswert sind Service-

Viele Betreiber tun sich schwer, gegenüber Mitgliedern rechtliche Dinge zu kommunizieren gerecht zu werden. Urteile zeigen, dass Mitglieder dies auch ausnutzen, um aus einem Vertrag fristlos herauszukommen. Um sich davor zu schützen und den Mitgliedern ein gutes Gefühl zu geben, reicht es bereits, einen Serviceplan aufzustellen. Machen Sie diesen in Dusche, Toilette und Wellnessbereich sichtbar. Zeigen Sie auf, wie oft die Trainingsgeräte gewartet und gereinigt werden. Besonders gut wirken Checklisten mit Haken und Unterschriften. So reduzieren Sie deutlich das Konfliktpotenzial mit peniblen Mitgliedern und vermeiden unnötige Beschwerden und Kündigungen. Ebenso trägt es dazu bei, dass Ihre Mitarbeiter sich leichter daran erinnern, was wann gereinigt werden muss. Es gab tatsächlich ein aktuelles Gerichtsurteil, das dem Mitglied eine

pläne und Dokumentationen für folgende Bereiche im Studio: Duschen, Toiletten und Wellnessbereich, aber auch für die Geräte samt Serviceintervalle für die Gerätewartung. Eine wirksame „stille“ Kommunikation sind auch Serviceversprechen an die Kunden auf den ausgehängten Checklisten. Konkrete rechtliche Vorgaben für Reinigung gibt es nicht. Vor Corona haben die Gerichte es für ausreichend erachtet, wenn die Geräte alle 250 Betriebsstunden gewartet und mindestens einmal täglich durch das Personal gereinigt wurden. Dies kann daher als Mindestanforderung herangezogen werden. Aus juristischer Sicht ist wichtig, dass Sie die Erledigung der einzelnen Arbeitsschritte anhand von abgehakten Checklisten mit Datum und Unterschrift protokollieren. Die Checkliste sollte wiedergeben, wer, was, wann erledigt hat. Das geht natürlich auch digital auf dem Studiorechner.

Foto: © ????? © ????? © ????? - stock.adobe.com

LEVEL UP YOUR GYM.

Sollte ein Mitglied dennoch auf einer Kündigung beharren, weil es ein anderes Hygieneempfinden hat, lehnen Sie die Kündigung höflich ab und erfragen Sie die Wünsche des Mitglieds. Zeigen Sie ihm auf, welche Servicepläne und Reinigungsintervalle Sie haben, und fragen Sie nach seinen Verbesserungsvorschlägen. Nur wenn Sie bisher gar keine Dokumentation haben und nicht belegen können, dass Sie durch regelmäßige Wartung und Reinigung Ihre Mitglieder vor Gesundheitsgefahren schützen, überlegen Sie sich, ob Sie sich lieber den Ärger sparen und die Kündigung akzeptieren. Ähnlich verhält es sich bei der Kommunikation von Schließzeiten, veränderten Öffnungszeiten und Beitragserhöhungen.

Julia Ruch ist Anwältin für Sportrecht und Inhaberin der aktivKANZLEI. Ihre Kanzlei ist seit sieben Jahren spezialisiert auf die Rechtsberatung von Fitnessstudios, Personal Trainern und Sportevents. Sie kümmert sich um Verträge und AGB, um Haftungsrecht, den Datenschutz bis hin zum Arbeitsrecht. Und das Ganze ohne umständliches „Juristendeutsch“.

ERFAHRE MEHR Jetzt QR-Code scannen

Santana Digital hilft Fitness- & Gesundheitsstudios dabei, durch die (eigenentwickelte) Methode The Journey für die eigene Zielgruppe online präsent zu sein, raus aus der Vergleichbarkeit zu kommen und kontinuierlich mehr Mitglieder zu gewinnen, um zum Marktführer der Region zu werden – und das unabhängig vom eigenen Personal. Wir stehen dir gerne zur Verfügung: santanadigital.de

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


WERBUNG GLOBE-IQ

NEUE INNOVATION MIT ADVAGYM BY SONY Globe-IQ ist in der Fitnessbranche vor allem dafür bekannt, gebrauchte Kardiogeräte von Life Fitness komplett neu aufzubereiten, um sie dann kostengünstig an Fitnessclubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterzuverkaufen. Nun ist Geschäftsführer Michael Nawrath ein neuer Clou gelungen. Das Unternehmen kooperiert mit Advagym by Sony. Echtzeit-Bewegungs-Amplituden bei herkömmlichen Kraftgeräten Das Unternehmen Sony ist weltbekannt und auch im Fitnessmarkt aktiv. Beim ersten Produkt namens Advagym handelt es sich um ein vollständiges System mit Hardware, Back-End, Cloud-Speicher und Apps für iOS und Android, das den Schritt von der klassischen analogen zur modernen vernetzten Anlage ermöglichen soll. Der Clou: Bestehende Geräte, egal welcher Marke, sind mit Advagym kompatibel. Digitale Lösung für mehr Kundenmotivation Die Advagym-Hardware besteht aus Pucks oder ID-Touchpoints. Das sind kleine Sensoren, die an den herkömmlichen Trainingsgeräten angebracht werden. Benutzer können sich anmelden, indem sie mit ihrem Smartphone den Puck berühren. Die Verbindung erfolgt über Android oder IOS mittels RID oder Bluetooth. Auch an Hantelbänken können die sogenannten Zonen-Pucks 52

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

angebracht werden. Aktiviert der Trainierende sie via Smartphone, kann er aus einer Liste diverser vorgeschlagener Übungen wählen oder eigene Übungen erstellen. Herzstück des Systems ist die Haupteinheit, die auf dem Gewichtsstapel angebracht wird. Sie misst die Anzahl der Wiederholungen und Trainingssätze sowie die Geschwindigkeit und den Bewegungsbereich. Durch die Einhaltung der vorgegebenen Trainingskurve befindet sich der Trainierende jederzeit im optimalen Trainingsbereich. Über die Advagym-App haben Trainierende und deren Trainer die Möglichkeit, ihre Übungen und ihren Fortschritt automatisch in Echtzeit zu verfolgen. Die App bietet eine Vielzahl an vorgegebenen Trainingsprogrammen, zudem können eigene Programme mit den bevorzugten Übungen und Trainingspläne vom Trainer erstellt werden. Nach jedem Workout erhalten die Nutzer ein Trainingsprotokoll mit allen rele-

vanten Statistiken. Die App gibt zudem die Anzahl der Sätze und Wiederholungen vor und gibt Ratschläge bezüglich der Ruhezeiten. Das Advagym-System bietet Clubbetreibern einen weiteren großen Vorteil. Sie erhalten eine umfassende Übersicht über Gerätenutzungsstatistiken und den Systemstatus von allen vernetzten Geräten sowie Trainingsmuster der Benutzer. Sie können darüber hinaus alle verfügbaren Programme und Übungen anzeigen und verwalten.

Kontakt Globe-IQ GmbH Gütefelder Damm 69–71 14532 Stahnsdorf Tel. +49 (0) 3329 / 6199489 E-Mail: info@globe-iq.com Web: www.globe-iq.com


WERBUNG GLOBE-IQ

Gemeinsam mit Ihnen schaffen wir Erlebnis und Ambiente. Der neue Sports-Club in Rostock besticht nicht nur durch den fantastischen Panorama-Ausblick, sondern auch durch ein modernes und angenehmes Beleuchtungskonzept. Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit!

Besuchen Sie unseren Internetshop!

Aschenbach Audio Team GmbH & Co. KG Tel. +49 43 21/95 98 00 · mail@aschenbach.com AschenbachTechnikDesign · www.aschenbach.com aschenbach_technikdesign Weitere Artikel und News auf bodymedia.de 000


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

WERTSCHÄTZENDES BESCHWERDEMANAGEMENT Text Kira Kamrad

Richtiges Beschwerdemanagement will gelernt sein, denn auch wenn ein Unternehmen versucht, die bestmögliche Qualität sicherzustellen, kann es zu Kundenbeschwerden aufgrund von Problemen, Mängeln oder Fehlern kommen. Die Kundenzufriedenheit hat großen Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens und das gilt auch für die 54

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Fitness- & Gesundheitsbranche. Egal, ob es sich um eine unzureichende oder gar fehlende Beratung, unfreundliches Personal oder defekte Trainingsgeräte handelt, das Kundenfeedback hat großen Einfluss darauf, wie der Fitnessclub wahrgenommen wird und ob die Anlage zufriedenstellende Zahlen schreibt. Was sich anfangs nach Überstunden und Stress anhört, führt auf lange Sicht zu einer Zeitersparnis. Denn jammern-

de Verbraucher geben Auskunft darüber, wo und was im Unternehmen schiefläuft. So können Unternehmen den Service oder ihre Produkte anpassen, ihre Kunden halten, indem die Beziehung zwischen Kunden und Unternehmen an Vertrauen gewinnt, neue Kunden hinzugewinnen und mehr Umsatz generieren. Doch wie kann man seine Mitglieder dazu motivieren, die Beschwerden auch einzureichen?

Foto: © fizkes - stock.adobe.com

Der Umgang mit unzufriedenen Kunden und mit den Fehlern des eigenen Unternehmens ist notwendig, um seine Mitglieder langfristig zu binden und Prozesse zu optimieren. Darum ist es wichtig zu wissen, wie man mit diesem Feedback umgeht und wie Beschwerden auch als Chance für Ihr Unternehmen genutzt werden können.


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

Was versteht man unter Beschwerdemanagement? Das Beschwerdemanagement umfasst die Maßnahmen, die ein Unternehmen im Falle von Beschwerden oder Reklamationen eines Kunden ergreift. Hier werden dem Unternehmen mehrere Methoden an die Hand gegeben, um die Kundenzufriedenheit nach einem negativen Vorfall zu erhalten und so den Feedbackgeber auch weiterhin als Kunden zu behalten. Man sollte sich bemühen, den Schaden möglichst klein zu halten oder das Mitglied zu entschädigen. Letztlich sollte das Ziel des Beschwerdemanagements sein, die Quelle des Fehlers oder Problems zu finden und diese in Zukunft zu vermeiden. Man sollte sie als Chance zur Verbesserung des Unternehmenserfolges sehen, denn Beschwerden bieten die Möglichkeit, Produkte, Service und Prozesse weiter zu verbessern und anzupassen. Es gehört daher zum zentralen Bestandteil des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Was auch dazugehört, ist die Umsetzung einer positiven Fehlerkultur im Fitnessclub. Voraussetzungen für ein erfolgreiches Beschwerdemanagement Um das Beschwerdemanagement gekonnt umzusetzen, sind vor allem zwei Punkte entscheidend: Initiative zu zeigen und erreichbar zu sein. Bestenfalls wartet man nicht auf negatives Feedback, sondern geht aktiv auf den

Kunden zu. In der Gastronomie wird dies schon seit vielen Jahren gelebt, indem der Kellner sich während des Abräumens bei den Gästen erkundigt, ob auch alles in Ordnung gewesen sei. So kann sich das Unternehmen schnell die Meinung des Kunden ein-

Sollte ein Kunde bei seiner Beschwerde laut werden, sollte man im Hinterkopf behalten, dass er seinem Ärger dadurch nur Luft machen möchte. Hier sind Einfühlungsvermögen und Verständnis gefragt, um ihn wieder beruhigen zu können. Man sollte seinem

Kommt eine Beschwerde aus dem Nichts sind Flexibilität und Schnelligkeit gefragt holen. Diese Frage nach Lob und Kritik wird auch Beschwerdestimulierung genannt. Besonders frustrierend ist es für einen Kunden, wenn er keine Möglichkeit findet, sein Feedback zu äußern, oder wenn E-Mails mit Verbesserungsvorschlägen einfach ignoriert werden. Wie geht man mit der Beschwerde um? Wenn die Beschwerde aus dem Nichts kommt, sind Flexibilität und Schnelligkeit gefragt. Wird schnell auf das Anliegen des Kunden reagiert, hat das den größten Einfluss auf die Kundenzufriedenheit. Sollte die Bearbeitung des Feedbacks länger dauern, gibt es die Möglichkeit, den Kunden mit einem Status-Update über den Verlauf der Beschwerde zu informieren.

Gegenüber zuhören und detaillierte Nachfragen stellen. Damit erzeugt man ein Gespräch auf Augenhöhe und gibt dem Kunden das Gefühl, ernstgenommen zu werden. So ein Gespräch glättet die Wogen zudem viel besser als eine standardisierte E-Mail. Die Umsetzung Zunächst sollte eine Strategie für den Umgang mit Beschwerden entwickelt werden. Darin sollte enthalten sein, dass dem Kunden versichert wird, dass man das Feedback zu schätzen weiß und sich verpflichtet, das Anliegen auf faire, zeitnahe und effiziente Weise zu lösen. Darüber hinaus sollte geklärt werden, auf welchen Kanälen Kunden ihre Beschwerde einreichen können. Die Schritte, die man bei der Bearbeitung und Lösung von Beschwerden

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

Man sollte seinem Gegenüber Zuhören und detaillierte Nachfragen stellen

Sobald eine Strategie entwickelt ist, kann der Ablauf für die Bearbeitung von Beschwerden festgelegt werden. Das stellt sicher, dass die Beschwerden immer auf die gleiche Weise be-

Beschwerden sollten schnell gelöst werden handelt werden. Der Vorgang sollte leicht zu verstehen sein und von allen Mitarbeitern befolgt werden können. So könnte der Ablauf aussehen: Die Beschwerde anhören: Man dankt dem Kunden, dass er das Problem zur Sprache gebracht hat, entschuldigt sich und übernimmt die Verantwortung für die Unannehmlichkeiten. 56

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Details aufnehmen: Die Beschwerde wird ausführlich besprochen, damit das Problem genau verstanden werden kann. Am besten dokumentiert man all seine Beschwerden. Das hilft, Tendenzen und Missstände zu erkennen. Fakten erfassen: Man vergewissert sich, dass man die Details der Beschwerde richtig verstanden und aufgezeichnet hat. Möglichkeiten zur Behebung des Problems klären: Der Kunde sollte gefragt werden, welche Reaktion er erwartet. Das kann z. B. eine Reparatur, ein Ersatz oder eine Entschuldigung sein. Nun wird entschieden, ob die Forderung angemessen ist. Schnell handeln: Bemühen Sie sich, die Beschwerde schnell zu lösen. Wenn Sie sich viel Zeit lassen, neigen Beschwerden dazu, zu eskalieren. Versprechen halten: Man sollte den Kunden auf dem Laufenden halten, wenn es bei der Lösung seines Anliegens zu Verzögerungen kommt. Versprechen

Sie nichts, was Sie nicht halten können. Nachhaken: Man nimmt Kontakt mit dem Kunden auf, um ihm zu sagen, was getan wird, um das Problem in Zukunft zu vermeiden. Dabei vergewissert man sich, dass die Mitarbeiter im Umgang mit Beschwerden geschult sind und dass auch sie in der Lage sind, Probleme so schnell wie möglich zu lösen. Zuletzt kann man den Kunden zu weiterem Feedback ermutigen, damit sie einem weiterhin mitteilen, falls es Probleme gibt. Fazit Wer mit Beschwerden richtig umgeht, findet in ihnen eine große Chance, um den Erfolg seines Unternehmens zu steigern. Die Informationen über die Probleme der Mitglieder können die Qualität des Fitnessclubs und die Zufriedenheit der Kunden steigern, das Vertrauen in den Club stärken und das Fitnessangebot nachhaltig vorantreiben. Das A und O hierbei ist, dem Kunden immer wertschätzend und rücksichtsvoll entgegenzutreten.

Foto: © fizkes - stock.adobe.com

unternehmen wird, sollten festgehalten werden. Zudem sollten einige der Möglichkeiten aufgezeigt werden, die man zur Lösung von Beschwerden anbieten kann.


THEMENSCHWERPUNKT BESCHWERDEMANAGEMENT

Damit Ihnen niemand die Daten cloud! Die leistungsstarke Management-Software: Mit CenterCom behalten Sie die Hoheit über Ihre Daten – nach Ihrer Wahl lokal bei Ihnen oder in einem deutschen Rechenzentrum (Cloud). Unabhängig hiervon besteht natürlich voller sicherer Zugriff für Studiofilialen, für das Arbeiten aus dem Homeoffice oder das Mobile Device der Trainer.

SGN 2.D92.1

Mit einer völlig überarbeiteten Nutzungsoberfläche wird CenterCom Version 6 zudem noch intuitiver und einfacher bedienbar. Das macht die Software zur idealen Management-Lösung mit großem Leistungsumfang, hohem Komfort, exzellenter Performance und echter Datenhoheit für den Betreiber.

Mehr Informationen unter www.mac-centercom.de

M.A.C. CenterCom GmbH · Franckstraße 5 · 71636 Ludwigsburg Weitere Artikel und News auf bodymedia.de 000 Telefon 0 71 41 / 9 37 37 - 0 · info@mac-centercom.de


WERBUNG ELEIKO

DIE LETZTEN GEWICHTSSCHEIBEN, DIE DU JEMALS KAUFEN MUSST

Die neuen IWF Training und Competition Plates sind aus einem speziellen SBR-Gummi gefertigt und mit einem verzinkten Stahlkern ausgestattet

Eleiko stellt die neuen IWF Training und Competition Plates für das Gewichtheben und Krafttraining vor. Sie sind aus einem speziellen SBR-Gummi gefertigt und mit einem verzinkten Stahlkern ausgestattet. Die IWF Competition Plates setzen einen neuen Standard für die Langlebigkeit und Leistung von Gewichtsscheiben dank ihrer neuen, patentierten Konstruktion, welche die Kraft beim Aufprall optimal verteilt. In den von Eleiko durchgeführten Produkttests wurden die Plates über 100.000-mal fallengelassen – ohne dass sich Schäden an den Scheiben zeigten. Gerade für Einrichtungen mit hochfrequenter Nutzung sind die Langlebigkeit und Belastbarkeit des Equipments der entscheidende Faktor, um den Bedürfnissen der Kunden langfristig gerecht zu werden und die Sicherheit der Trainierenden zu gewährleisten. Die hohe Qualität des Equipments von Eleiko wird zudem durch branchenführende Garantien abgesichert, z. B. beträgt die Garantie der neuen IWF Plates zehn Jahre. Das macht Eleiko zur besten Wahl für Studiobetreiber und Athleten. 58

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Neues Design bietet Vorteile Das neue Design der IWF Training und Competition Plates hat aber noch weitere Vorteile: Die Scheiben sind schmaler als ihr Vorgänger, so passt nun noch mehr Gewicht auf die Stange – für wirklich schwere Lifts und neue Rekorde. Die gewölbten Kanten erlauben zudem einen sicheren Griff und ein einfaches Handling, beispielsweise beim Be- und Entladen der Langhantel. Als offizieller Partner der International Weightlifting Federation (IWF, seit 1969) entwickelt Eleiko stetig neue Produkte, um die Gewichtheber-Community in ihren stärksten Leistungen zu unterstützen. Zahlreiche Weltmeisterschaften

und Olympische Spiele wurden seitdem mit dem Equipment von Eleiko ausgerichtet und über 1.000 neue Weltrekorde wurden bislang mit den Langhanteln und Scheiben von Eleiko aufgestellt.

Kontakt Eleiko Sport GmbH Bayernring 51 91567 Herrieden Tel. +49 (0) 9825 / 7839390 E-Mail: customerservice.de@eleiko.com Web: www.eleiko.com


WERBUNG ELEIKO

Bewegungscoaching und Gesundheit (B.A.) DER SPORTWISSENSCHAFTLICHE STUDIENGANG FÜR SPORT- UND FITNESS Inklusive Fitnesstrainer A-Lizenz nach dem zweiten, und Übungsleiter B Sport in der Rehabilitation (Orthopädie) nach dem dritten Semester.

Jetzt Ausbildungspartner der dba werden! Mehr Informationen gerne per Telefon oder im Internet. Telefon: 05601 899 3000 // www.dba-baunatal.de

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

MARKTÜBERSICHT KÖRPERANALYSE Mit Tools zur Körperanalyse können Fitnessstudios ihren Trainern Informationen liefern, um Mitglieder zielgenauer zu betreuen. Welche Geräte es aktuell am Markt gibt, und was diese können, zeigen wir in unserer Übersicht.

Die Hightech-Diagnosegeräte erfassen wichtige Körperdaten, wie Körperfettgehalt, Körperhaltung und Beweglichkeit, aber auch das Kraftniveau sowie Koordination und sogar das biologische Alter. Durch neueste Sensortechnik, phasensensitive Verfahren wie die 60

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

BIA-Messung (Bioelektrische ImpedanzAnalyse) oder 3-D-Bodyscanning mit videogestützter Bewegungsanalyse werden diese Daten gesammelt, sodass durch intelligente Schnittstellen zu CRM-Systemen gemeinsam mit dem Mitglied am Gerät selbst, per App oder auch Tablet ausgewertet werden können. Umsatzsteigerung und Kundenbindung Anhand der umfassenden Mitgliederbetreuung, die die Körperanalyse bietet, kann es das Fitnessstudio durch Umsatzsteigerung, im Verkaufsprozess und in der Kundenbindung unterstützen sowie für Zusatzverkäufe und Produktplatzierung für den eigenen Vertrieb dienen. Für einen effizienten Einsatz helfen die unterschiedlichen

Schulungen und Weiterbildungstools der Körperanalyse-Anbieter, die den Fitnessstudiobetreibern mit einer umfassenden Beratung zur Seite stehen. Wichtig ist, dass das Screening einfach und unkompliziert abläuft und für die Trainer und Mitarbeiter im Fitnessstudio keinen Mehraufwand verursacht. Wer sich überlegt zu investieren, dem bieten sich vielfältige Möglichkeiten mit vielen verschiedenen Features und Einsatzmöglichkeiten. Dabei ist es ratsam, sich gut zu überlegen, welches Diagnosegerät für das eigene Unternehmen am besten geeignet ist und welche Analyse sich gut in den Fitnessstudiobetrieb integrieren lässt. In unserer Übersicht stellen wir Ihnen die wichtigsten Anbieter vor.

Foto: © sdecoret - stock.adobe.com

Umfassende Körperanalysen sind unerlässlich in einem Fitnessstudio, denn sie können mithilfe modernster Technologien präzise Informationen über den Körperzustand eines Kunden geben. Damit bieten sie einerseits den Trainern im Fitnessstudio die Möglichkeit, dem Mitglied eine individuelle Trainings- und Ernährungsplanung anzubieten, und können andererseits die Zufriedenheit und die Motivation der Mitglieder erhöhen und sie beim Erreichen ihrer individuellen Fitnessziele unterstützen.


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

Bodygee AG

Bodygee bietet die innovativste Körperanalyse – zu einem unschlagbaren Preis. Bodygee unterstützt Ihr Geschäft durch Umsatzsteigerung, im Verkaufsprozess und in der Kundenbindung. Der 3D-Avatar eignet sich besonders zur Kommunikation Ihres Konzeptes und zur Differenzierung am Markt. Die visuelle Art der Körperanalyse Bodygee ist Europas führenden Anbieter im Bereich der 3D-Körperanalyse. Nicht-invasiv, simpel und mit wenig Aufwand bietet unsere Lösung einen

holistischen Überblick über die Körperveränderung. Die visuelle Beurteilung anhand des 3D-Avatars kombiniert mit weiteren Daten von Umfängen, Körperform, Haltung, Körperfett etc. sind die Basis für die Erstellung von Trainingsoder Ernährungsplänen. Die Vermessungen sind 100 % digital, die Daten sind in einer sicheren Schweizer Cloud und Schnittstellen zu CRM-Systemen sind vorhanden. Die Bodygee-Analyse lässt sich auch kombinieren mit einer detaillierten Analyse der Körperzusammensetzung anderer Anbieter.

Bernapark 28 3066 Stettlen Bern Schweiz contact@bodygee.com www.bodygee.com

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

61


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

cardioscan GmbH

Entdecke den mescan – In 45 Sekunden das Ziel vor Augen In gerade einmal 45 Sekunden misst der mescan Herzratenvariabilität, Stresslevel, Körperzusammensetzung und Stoffwechsel. Mit anderen Worten: Alles. Dieser 360-Grad-Blick auf die Körperdaten sorgt dafür, dass Training, Ernährung und Regeneration wirklich funktionieren. Unkompliziert und jederzeit selbst durchführbar. Der mescan

ist die neue professionelle Art der Trainingssteuerung und hilft Ihnen bei der täglichen Arbeit mit Ihren Kunden! Mit der dazugehörigen vicoach-App werden aus Körperdaten Erfolgserlebnisse. Die vicoach-Business-Software steuert alle Messungen mit den verschiedenen Modulen des mescan. Die leicht verständlichen Ergebnisse zeigen Fortschritte auf und geben immer wieder neue Motivation.

Valentinskamp 30 20355 Hamburg +49 (0) 40 / 30372330 info@cardioscan.de www.cardioscan.de

CONTEMPLAS GmbH

CONTEMPLAS GmbH – Performance Analyse Die Firma CONTEMPLAS mit Sitz in Kempten ist Hersteller von innovativen Softwarelösungen für videogestützte Bewegungsanalysen und überzeugt seine Kunden weltweit durch einfache und zielgerichtete Workflows zur Datenaufzeichnung, Analyse und Auswertung. 62

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Neben Analyseprotokollen zur videobasierten Gang- und Lauf- sowie Haltungsanalyse bietet CONTEMPLAS auch das Modul Performance Analyse zur automatisierten Auswertung von Kraftdaten an. Mithilfe einer oder mehrerer Kraftmessplatten können standardisierte Tests, wie z. B. CounterMovement-, Drop- oder Squatjumps durchgeführt und somit die Leistungsentwicklung dokumentiert werden. Auch im Bereich der Rehabilitation werden mithilfe von vordefinierten Tapping-, Balance- und Agility-Protokollen zügig wertvolle Daten zur Objektivierung von Fortschritten ermittelt. Die Systeme sind sowohl stationär als auch mobil einsetzbar und können mit und auch ohne Videoaufzeichnung verwendet werden. CONTEMPLAS bietet auch Schulungen an, um einen effizienten Einsatz der Messtechnik zu gewährleisten und steht mit seinem Team jederzeit bei technischen Fragen zur Verfügung.

KONTAKT

Albert-Einstein-Straße 6 87437 Kempten +49 (0) 831 / 25436920 info@contemplas.com www.contemplas.com


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

Cosmed Deutschland GmbH

KONTAKT

Einfach valide messen Seit über 40 Jahren setzt die BIA101 Geräteserie Standards bei der Bestimmung der Körperzusammensetzung in Medizin, Forschung und bei vielen professionellen Anwendungen. Akern, der Hersteller des BIA101, versteht es wie kaum ein anderes Med-Tech-Unternehmen, wissenschaftlichen Fortschritt konsequent in innovative Lösungen zu wandeln.

rungs-, Muskel- und Hydrierungsstatus in Ihre Hände. Sekundenschnelle Messung und Datenübertragung in Echtzeit mittels Bluetooth, BIVA PRO Quality Index für absolut zuverlässige Messungen, Ganzkörper-Messung und innovative regionale Bestimmung, PCbasiertes Betriebssystem und Datenbank oder plattformübergreifende Cloudlösung und All-in-one Angebotspaket.

Mit dem neuen BIVA101 BIVA PRO legt Akern sein umfassendes Know-how in der exakten Bewertung von Ernäh-

BIA101 BIVA PRO wird betriebsbereit geliefert mit allem Zubehör und einschließlich individueller Schulung.

Pfaffenpfad 1 97440 Werneck +49 (0) 8684 / 942900 de.sales@cosmed.com www.cosmed.com

DIERS International GmbH

Seit über 25 Jahren entwickelt DIERS, im wissenschaftlichen und universitären Kontext, als Marktführer Systeme zur Haltungs- und Bewegungsanalyse. Mehr als 3.000 Anwender weltweit haben das Motto und erfolgreiche Konzeptgrundlage „Jede Bewegung exakt im Blick“ im Praxisalltag als Bestmedizin integriert. Der Goldstandard DIERS formetric 4D liefert bei der Behandlung

von Rückenschmerzen Antworten auf vielfältige klinische Fragestellungen. Fehlstellungen, Wirbelsäulendeformitäten und Verlaufskontrollen werden präzise, rein lichtoptisch innerhalb von Sekunden abgebildet. Medizinisch zertifiziert (MDR), wissenschaftlich fundiert und technisch validiert ermöglicht die modulare, individuelle Systemkonfiguration der biomechanischen Messverfahren der DIERS Produkte jedem Anwender eine 100  %ige Performance. Neustes Highlight neben der Produktentwicklung: das Weiterbildungstool DIERS Online Academy.

Dillenbergweg 4 65388 Schlangenbad +49 (0) 6129 / 48860 info@diers.de www.diers.de

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

63


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

Dr. WOLFF Sports & Prevention GmbH in vielen Diagnostikbereichen die Basis der Rückenanalyse sein. Die extrem robuste Mechanik, zuverlässige Elektronik und Messtechnik sorgen für hohe Kundenzufriedenheit. Die neue Messtechnik erlaubt die Messung „live“ auf dem Bildschirm zu verfolgen und erleichtert die Bedienung spürbar.

BackCheck® – Die moderne Rückenanalyse Es hat wohl kein anderes Produkt das Thema Rückenkraftanalyse stärker geprägt als der Dr. WOLFF® BackCheck®. Mit deutlich überarbeiteter Software und erstklassigem Design wird der BackCheck® auch zukünftig

In der Software werden über 80.000 Datensätze für die Erarbeitung der Referenzwerte berücksichtigt. Auf einen Blick erkennt der Kunde seine Stärken und Schwächen jetzt zusätzlich mit dem „BackCheck®-Score“.

KONTAKT

Möhnestr. 55 59755 Arnsberg +49 (0) 2923 / 475740 info@dr-wolff.de www.dr-wolff.de

Die einfache und zuverlässige Diagnostik wird in unterschiedlichen Bereichen erfolgreich eingesetzt. So werden die Messungen vor allem hier intensiv genutzt: Eingangs-Check, Verlaufskontrolle bei Rückenschmerz-Patienten, BGM/BGF und im Leistungssport.

DYNOSTICS

KONTAKT

Ob Abnehmen, Muskelaufbau oder Bodyforming – mit DYNOSTICS ermöglichen Sie Ihren Kunden ein hocheffektives und ganzheitliches Körpermanagement: Die smarte Stoffwechselanalyse in Ruhe und unter Belastung gewährleistet einen maßgeschneiderten Ernährungsplan sowie einen optimalen Trainingsplan auf Basis Ihrer individuellen Pulswerte. 64

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

DYNOSTICS nutrition ermittelt den persönlichen Grundumsatz, also den exakten Kalorienverbrauch pro Tag, sowie den Anteil an Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß. DYNOSTICS performance zeigt genau, in welchen Pulsbereichen am meisten Fett verbrannt wird, wann Leistung gesteigert wird und wann Muskeln im anaeroben Bereich übersäuern.

Messerschmittstraße 2 86825 Bad Wörishofen +49 (0) 8247 / 9063030 office@dynostics.de www.dynostics.com


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

eBIODY Deutschland Mit über 30 Jahren Erfahrung ist die Firma eBIODY Experte für die Körperzusammensetzungsanalyse (BIA). Auf der FIBO präsentierte eBIODY gemeinsam mit dem Softwareentwicklungsunternehme AZEOO eine technologische Revolution für Medizin, Sport und Wellness Unternehmen. Die Körperzusammensetzung gepaart mit einer personalisierten Sport- und Ernährungsanwendung. Anhand dieser, vereinfacht sich die Planung und Durchführung im Sinne des Kunden. Mithilfe dieser Komplettlösung werden Therapeuten, Trainer und andere Fachkräfte, basierend auf einer Software Ihre Kunden beraten und motivieren können. Das BIODY XPERT ZM II von eBIODY kann mit jedem Endgerät verbunden werden und ist mit der maßgeschneiderten App von AZEOO integriert. Es werden präzise Ergebnisse in weniger als 10 Sekunden geliefert. Das

Bioimpedanz-Messgerät bietet eine Messgenauigkeit von 98 % (DXA). Durch Multifrequenzen und Multialgorithmen in Echtzeit, für eine optimale Wiederholbarkeit und eine Zertifizierung nach Klasse IIa ist es sogar medizintauglich. Die AZEOO-App integriert alle modernen Tools wie Trainingsplanung und Ernährungsplanung, ein Marktplatz soll das Angebot abrunden und somit den Umsatz und den unkomplizierten Vertrieb sichern. Zusatzverkäufe und Produktplatzierung: Das Produkt kann auf den jeweiligen Kunden angepasst werden!

Worringer Str. 30 50668 Köln +49 (0) 221 / 20436341 infos@ebiody.com de.ebiody.com

DIE TECHNOLOGISCHE REVOLUTION Leichtgewicht (-300g)

Tragbar

Smart

In-App Verkauf Anpassung mit einer Coaching-App

ROI Schnelle Rückgewinnung Investition Challenge / Gamification

Ernährungspläne gemäß den Ergebnissen

Erstellung von Training-Sessions Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

65


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

EGYM GmbH

Der EGYM Fitness Hub ist das neue Herzstück der vernetzten Trainingsfläche in modernen Fitness- und Gesundheitsanlagen. Er verfügt über modernste 3D-Bildgebungstechnologie, einen 27-Zoll-Full-HD-Touch-Screen im ergonomischen Hochformat und ist dank seiner hochwertigen Verarbeitung bestens für den professionellen Dauereinsatz im Studio geeignet. Der Fitness Hub nutzt die offene EGYM Cloud zur nahtlosen Einbindung einer steigenden Anzahl an Geräten von Drittherstellern, wie z. B. Körperanalysewaagen von Seca, Tanita und InBody oder Smart

Kardio-Geräte, unter anderem von Matrix oder Precor. Der EGYM Fitness Hub macht das Messen per Bildschirm-Anleitung einfach und intuitiv. Schummeln ist zwecklos, denn der Fitness Hub stellt mit seiner smarten Technologie sicher, dass alle Messungen korrekt durchgeführt werden. Sämtliche Trainingsfortschritte visualisiert die beliebte BioAge Funktion intuitiv und verständlich, und zwar separat für die Bereiche Kraft, Kardio, Stoffwechsel und jetzt auch – dank Fitness Hub – für die Beweglichkeit.

Einsteinstraße 172 81677 München +49 (0) 89 / 921310500 sales@egym.com www.egym.com

Gesund4You GmbH

VELIO® ist ein multifunktionales Testund Analysegerät, das innovativ, präzise und spielerisch die fünf motorischen Eigenschaften Koordination, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit in nur 15 Minuten analysiert. Auf Grundlage der Analyse ermöglicht die künstliche Intelligenz der neuen VELIO Plus App die Erstellung eines optimalen Trainingsplans. Auf Grundlage dieser Analyse werden Workouts unter Berücksichtigung aller 66

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Möglichkeiten und Einschränkungen des Nutzers erstellt. VELIO Plus ist eine leicht verständliche Trainingsbegleitung mit animierter, dreidimensionaler Übungsvorschau. Damit erweitert sie das bewährte Analysekonzept von VELIO um einen wichtigen, innovativen Baustein für die optimale Kundenbetreuung und Neukundengewinnung. VELIO Plus bietet mit seiner Smart Split KI die Möglichkeit, an jedem Ort und zu jeder Zeit ein individuelles, datenbasiertes Training zu absolvieren.

Bahnhofstraße 76 35630 Ehringshausen +49 (0) 6443 / 8337343 mail@gesund4you.org www.gesund4you.org


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

Jetzt

Angebot einholen

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

67


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

Idiag

Die Idiag M360 sowie die zugehörige Software ermöglichen eine computerbasierte, präzise und strahlenfreie Analyse der Wirbelsäule. Die Idiag M360 wird über die Dornfortsätze der Brustund Lendenwirbelsäule geführt und analysiert die Stellung der einzelnen Wirbelsäulensegmente. Das anschließende Analyseprotokoll liefert Informationen sowohl über die Haltung, die

Beweglichkeit als auch die muskuläre Stabilität des Rückens. Innerhalb weniger Minuten kann der Zustand des Rückens anhand einer leicht verständlichen 3-D-Darstellung erläutert und ein passender Trainingsplan zusammengestellt werden. Die Analysen können beliebig oft wiederholt und mit den zuvor getätigten Sitzungen verglichen werden. So wird der Fortschritt transparent aufgezeigt und dokumentiert. Der Trainierende versteht seine Ziele und sieht den Erfolg, was wiederum seine Motivation steigert und das Resultat verbessert.

Wotanstr. 109 80639 München +49 (0) 89 / 200029720 info@idiag.de www.idiag.de

InBody Deutschland

KONTAKT

„Es ist die Vision von InBody, dass Gesundheit eines Tages nicht ausschließlich am Gewicht festgemacht wird, sondern an einem genauen Einblick in seine Körperzusammensetzung.“ Jährlich verlassen 20.000 Geräte unser Werk und finden ihr Zuhause in den Gesundheitseinrichtungen von über 100 Ländern der Welt mit der Mission Menschen zu begeistern und zu animieren, ein gesünderes Leben zu führen. 68

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Das neueste System, InBody970 mit der modernsten 3 MHz-Technologie, dem neuen ergonomische Design und vielfältigsten Messdaten, bietet Ihnen in Kombination mit dem interaktiven Touchscreen – der InBody TOUCH, einen modernen Check Up auf höchstem Niveau. Wie Sie sich als Gesundheitsdienstleister positionieren und mit unseren Konzepten wirtschaftlich erfolgreich arbeiten, erfahren Sie in einem individuellen Beratungsgespräch.

Mergenthalerallee 15-21 65760 Eschborn +49 (0) 6196 / 7691662 erfolg@inbody.com www.InBody.com


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

SCANECA 3D-Avatar

Haltungsanalyse

Virtueller Zwilling in 3D

Körperhaltung und Balancemessung

Gewicht

82.4 cm 26.482.4 cmcm 103.526.4 cmcm

Umfangsmessung

Gewicht

77.8 kg77.8 kg

103.5 cm

47.947.9 cmcm

Fett

Fettmessung, Umfänge und Haltungsanalyse mit einem Gerät Die Analyse beinhaltet wichtige Körperwerte wie beispielsweise den Körper-

Fett

10.7 % 10.7 %

Umfangsmessung

SCANECA ist die neueste Generation in der Körperanalyse für Ihre Physio-, Gesundheits- oder Fitnesseinrichtung. Innerhalb kürzester Zeit erstellt SCANECA eine ganzheitliche Körperanalyse.

Fettanteil, BMI, FFMI, Grundumsatz etc.

Fettmessung

fettanteil oder den FFMI. Aufschlussreiche Gesundheitsparameter wie das Taille-Hüft-Verhältnis werden ergänzt um eine digitale Haltungsanalyse am detailgetreuen 3D-Avatar. Gleichzeitig werden die Umfänge in den relevantesten Körperregionen präzise vermessen. Durch regelmäßige SCANECAAnalysen werden selbst kleine Therapie- bzw. Trainingsfortschritte gemessen und anschaulich dargestellt.

Luisenstrasse 53 10117 Berlin +49 (0) 30 / 40365870 team@scaneca.de www.scaneca.de

Körper‐ und Haltungsanalyse der neuesten Generation 3D-Avatar

82.4 cm 26.4 cm 103.5 cm 47.9 cm

w ww.scaneca.de

Umfangsmessung

Haltungsanalyse

Gewicht

77.8 kg Fett

10.7 %

Fettmessung Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

69


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

milon industries GmbH Der milon YOU ist die Test- und Analysestation für die vernetzte Trainingsfläche. Nach dem kurzen und einfachen Onboarding-Prozess startet das Screening. Der Scan der Körpermaße liefert dank neuester Kamera-Technologie präziseste Ergebnisse für ein höchst individuelles Training im Anschluss. Wichtig für den Therapiebereich: Mit milon YOU lassen sich auch körperliche Einschränkungen sowie individuelle Schmerzpunkte und -zustände erfassen und tracken. Alle digitalen Trainingsgeräte von milon stellen sich vollautomatisch anhand der ermittelten Werte ein und bieten maximale Sicherheit und Effizienz im Training. Regelmäßige Re-Checks geben valide Auskunft über die zentralen Fragen des Trainingszustandes. Es stehen drei verschiedene Trainingsmotive zur Wahl, darauf angepasste Trainingspläne können automatisch zugewiesen werden.

KONTAKT

Zum Funktionsumfang gehören neben dem Screening auch neue Fitness- und Beweglichkeitstests. Sie stellen die Reaktionsfähigkeit, die Beweglichkeit und die kognitiven Fähigkeiten des Trainierenden auf die Probe und sorgen dank verständlicher Auswertungen für noch mehr Motivation. Innovatives Herzstück von milon YOU ist eine neue 3D-AvatarTechnologie, die dem Anwender einen eigenen Coach als Abbild seiner selbst zur Seite stellt. Für ununterbrochene Funktionalität bietet milon YOU einen Offline-Mode sowie eine WLAN-Schnittstelle.

An der Laugna 2 86494 Emersacker +49 (0) 8293 / 965500 info@milongroup.com www.milongroup.com

seca gmbh & co. kg Die seca TRU ist die BIA-Lösung von seca, dem Weltmarktführer für medizinisches Messen und Wiegen. Die seca TRU zeichnet sich durch ihre vollständige medizinische Validierung gegen Goldstandardmethoden aus. So wurde die Muskelmasse mithilfe eines Ganzkörper-MRTs validiert, die Fettmasse mit dem komplexen 4C Modell. Die klinische Validierung mag ein trockenes Thema sein, sie ist jedoch die Grundlage für die Messqualität einer jeden BIA-Lösung. Ohne die nötigen Validierungsstudien weiß niemand was und wie ein BIA-Gerät misst. Bei der seca TRU geht man in dieser Hinsicht kein Risiko ein. Medizinische Werte für Medical Fitness Darüber hinaus bietet die seca TRU alles, was zeitgemäße Fitness braucht. Dank einer cloudbasierten Analysesoftware können die Mitglieder ihre 70

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Messergebnisse jederzeit über ihr Smartphone abrufen. Eine Anbindung an alle gängigen Studiosoftwares ist kein Problem. Das Gerät selbst ist absolut hochwertig verarbeitet, bietet eine stylishe Glasplattform mit Leucht-LEDs in Fußform und misst die Körpergröße direkt auf der Plattform mit Ultraschall. Ein RFID-Scanner ermöglicht die Identifikation der Mitglieder und somit die Selbstvermessung ohne Personal. Damit ist die seca TRU perfekt ins Studio integriert und bietet die Chance auf Mehreinnahmen.

Hammer Steindamm 3-25 22089 Hamburg +49 (0) 800 / 2000005 secatru@seca.com www.secatru.com


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

SportMed SA (mobee® 360) Wir unterstützen Gesundheitsmanager, Therapeuten, Ärzte und Trainer dabei, digitale Screenings optimal zu nutzen. mobee® 360 ist die umfangreichste Lösung für digitale Diagnostik: angefangen bei innovativen Analysegeräten über moderne Auswertungssoftware bis hin zu zahlreichen Schnittstellen zum Datenaustausch. Ganzheitlich: Unterschiedlichste Gesundheitsbereiche, wie Rücken, Beweglichkeit, Stress, Ernährung, Koordination, Körperzusammensetzung etc. werden abgedeckt. Modular: Die einzelnen Module können ganz nach der individuellen Zielsetzung der Gesundheitseinrichtung zusammengestellt und jederzeit erweitert werden. Vernetzt: Die offene Lösung und Anbindungsmöglichkeit zahlreicher führender Analysesysteme, bietet Kunden eine al-

lumfassende Lösung anstelle der Nutzung mehrerer Einzelsysteme. Vorteile der digitalen mobee® 360-Diagnostik? Klare Positionierung als Gesundheitsanbieter durch innovative, digitale Lösungen, Fundierte Bestandsaufnahme und Maßnahmenempfehlung, Visualisierung von Mess- und Befragungsdaten zur Sensibilisierung, Schaffung von Bedarf an Zusatzleistungen, wie Selbstzahlerbereich in der Therapie und Personal Training oder Ernährungsberatung, Dokumentation, Qualitäts- und Verlaufskontrolle, Motivation und Kundenbindung.

46, route de Wasserbillig 6490 Echternach Luxemburg +49 (0) 6561 / 6977172 sales@mobee.de www.mobee.de

DIGITALE

Diagnostik ganzheitlich . modular . vernetzt

Flexibel kombinierbare Screenings unter einem Softwaredach.

www.mobee.de Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

71


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

Tanita Europe B.V.

Als Entwickler der Biolelektrischen Impedanzanalyse setzt TANITA Maßstäbe bei Körperanalysesystemen und ist Partner von Ärzten, Kliniken, Profisportlern sowie Gesundheits- und Fitnessexperten weltweit. Gegründet 1923 ist TANITA heute einer der weltweit führenden Anbieter für elektronische Präzisionswaagen und Systeme für die Analyse der Körperzusammensetzung. Der Hauptsitz befindet sich in Tokyo, die Europa Zentrale in Amsterdam und die deutsche Niederlassung in Stuttgart.

TANITA bietet als einziger Hersteller Produkte sowohl für den professionellen Einsatz als auch für den Heimgebrauch. Höchste Genauigkeit wird durch phasensensitive Messung gewährleistet und durch eine Vielzahl weltweit validierter Studien gestützt. Alle professionellen Körperanalysewaagen von TANITA werden in eigenen Fabriken in Japan hergestellt, wo nur die hochwertigsten Materialien verwendet werden und die strengsten Herstellungsstandards gewährleistet sind. Dies wird auch durch eine 5-jährige Garantie unterstützt.

Heilbronner Straße 72 70191 Stuttgart +49 (0) 711 / 34208990 sales.stuttgart@tanita.eu www.tanita.de

Weightcheckers GmbH / Marke Styku

KONTAKT

3D Bodyscanning X 100 von Styku Die neue Version aus den USA ist seit April 2022 lieferbar! Den weltweit meist verkauften 3D-Scanner gibt es nun in verbesserter Version. Die Weightcheckers GmbH bietet Styku ab März 2022 im Alleinvertrieb für ganz Europa an. Das Scanning-System wurde hinsichtlich Hardware und Software komplett 72

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

überarbeitet und modifiziert. Im Details bedeutet das: Präzises und einfaches „Selbst Scanning“, leichtere und kompaktere Plattform für den mobilen Einsatz, Area Scan 3 Kamera. Die neueste Generation der Infrarot-KameraTechnik und ein innovativer Virtual Coach untersützen die Trainierenden beim Training und bei der Erreichung ihrer individuellen Trainingsziele.

Martin Kollar Str. 5 81829 München +49 (0) 89 / 3090456124 info@weightcheckers.com www.weightcheckers.com


MAGAZIN MARKTÜBERSICHT

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

73


MAGAZIN BIA-STUDIE

ANDERES MINERALWASSER – ANDERE WIRKUNG? Text Dr. rer. nat. Pedro Stange, Michi Steinkohl und Elke Freier

BIA-Geräte, die den Phasenwinkel messen, sind im Fitnessbereich weit verbreitet. Die Methode ermöglicht die Sichtbarmachung von Veränderungen des Wasserhaushalts und der Vitalität. Doch ist es auch möglich, mit der BIA herauszufinden, ob das einmalige Trinken der gleichen Menge verschiedener Wasserqualitäten zu messbaren Unterschieden in der Zellvitalität führt? Basierend auf einem vielversprechenden Vortest erfolgte im Fitness-Club 37° Celsius in Rosenheim eine Studie mit 95 Teilnehmern und überraschenden Ergebnissen.

Wasser mit besonderen Eigenschaften Seit vielen Jahrzehnten erforschen Wissenschaftler auf der ganzen Welt, was die vitalitätsfördernde Qualität eines Trinkwassers ausmacht. So scheint die Ordnungsstruktur eines Wassers, welches noch völlig natürlich aus der Erde kommt bzw. frei fließen und sich verwirbeln kann, ein Hauptmerkmal zu sein. Druckintensive Förderung und chemisch-physikalische Behandlung zur Haltbarmachung stören das empfindliche Gleichgewicht eines natürlichen Quellwassers oder, in anderen Worten, die vitalitätsfördernde „Lebendigkeit“. 74

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Foto: © alter_photo - stock.adobe.com

Historische Überlieferungen weisen auf heilende und vitalisierende Effekte des artesischen Mineralwassers St. Leonhardsquelle (Sorte 0) aus dem Voralpenland hin. Verschiedenste Forschungsergebnisse lassen vermuten, dass eine noch intakte Wasserstruktur einen messbaren und auch subjektiven Unterschied hinsichtlich Gesundheit und Wohlbefinden macht.1 Das Ziel war, mit der BIA-Methode den Einfluss dieses Wassers beim Menschen, im Vergleich zu einem weiteren handelsüblichen Mineralwasser (Sorte 1), zu bestimmen. Dazu wurde nach Vortests eine randomisierte Doppelblindstudie durchgeführt. Die bioelektrische Impedanzanalyse als Methode kam bereits bei Studien mit ähnlicher Zielstellung zum Einsatz.2, 3


MAGAZIN BIA-STUDIE

Vitalitätsänderungen mit der BIA sichtbar machen Zellen und Mitochondrien haben ein Membranpotenzial. Im Inneren gibt es einen Überschuss an negativen und außerhalb an positiven Ladungen, sodass sich eine Spannungsdifferenz ergibt. Die Membranen der Mitochondrien und Zellen sowie deren Membranpotenziale bewirken physikalisch eine Verschiebung zwischen Strom und Spannung bei der BIA-Mes-

sung (Phasenverschiebung  Phasenwinkel)5, 6, 7. Eine Erhöhung der von Membranen umschlossenen Volumina (z. B. durch intrazelluläre Wasseraufnahme) und deren Potenziale erhöhen den Phasenwinkel. Verringert sich die Verfügbarkeit von Energie in Form von ATP in der Zelle, kann das zu einer Reduktion des Membranpotenzials führen. Ströme durch extrazelluläres Körperwasser ergeben keine Phasenverschiebung. Erhöht sich der

Anteil des extrazellulären Wassers, verringert sich deshalb der Phasenwinkel. Umgekehrt gilt: Die Reduktion von Wassereinlagerungen im extrazellulären Bereich erhöht den Phasenwinkel. D. h. physiologisch vorteilhafte Prozesse erhöhen den Phasenwinkel, sodass man diesen als „Indikator“ der Vitalität des Organismus verstehen kann. Er ermöglicht beispielsweise, die Überlebenswahrscheinlichkeit von schweren Erkrankungen statistisch zu prognostizieren8.

Abb. 1: Schematische Darstellung einer Zelle mit Mitochondrien und Membranpotential symbolisiert durch negative Ladungen im Inneren und positive Ladungen außerhalb

Das Mineralwasser der St. Leonhardsquelle entspricht den oben genannten Kriterien. In 2018 lieferte dieses Wasser in einem Zellkultur-Test bereits positive Ergebnisse hinsichtlich Zellvitalität, -regeneration, primäre unspezifische Abwehr sowie antioxidative Wirkung.4 Die BIA als Untersuchungsmethode Die phasensensitive BIA ermöglicht schnell und einfach durch Messung des Wechselstromwiderstandes Aussagen über Veränderungen des Körperwassers und der Zellvitalität. Der oben stehende Kasten zeigt den Zusammenhang zwischen wichtigen physiologischen Eigenschaften und dem Phasenwinkel. Da wir genau diese Effekte der beiden Wässer in vivo (im lebendigen Organismus, Anm. d. Red.) untersuchen wollten, stellte die BIA für diese Studie die Methode der Wahl dar.

Der Wechselstromwiderstand (Impedanz) benötigt zu seiner vollständigen Charakterisierung zwei Größen. Das BIA-Gerät misst bei 50 kHz Resistanz und Reaktanz, aus dem der Phasen-

Sport- und Ernährungswissenschaften führen die BIA-Messung im Liegen auf der rechten Körperseite des Probanden (Messung rechte Hand – rechter Fuß) durch. Diese Messprozedur liefert

Eine intakte Wasserstruktur macht einen messbaren und subjektiven Unterschied hinsichtlich Gesundheit und Wohlbefinden winkel berechnet wird. Die Resistanz wird hauptsächlich durch die Leitfähigkeit des Körperwassers bestimmt. Änderungen des Phasenwinkels erlauben Aussagen zur generellen Veränderung der Vitalität des Körpers. Die überwiegende Zahl der veröffentlichten Untersuchungen in Medizin,

eine hohe Reproduzierbarkeit und Vergleichbarkeit der Ergebnisse und wurde auch hier angewendet. Kann die Wahl des Mineralwassers wirklich einen messbaren Unterschied machen? Es gibt sehr viele, auch versteckte Einflussfaktoren auf die Impedanz des Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

75


MAGAZIN BIA-STUDIE

Abb. 2: Messablauf an den 3 Messtagen. Insgesamt erfolgten 3 Messungen am 1., 2. und 5. Tag. Zwischen erster und zweiter Messung tranken die Studienteilnehmer das jeweilige Wasser

Körpers. Sportliche Aktivität, Stress, Ernährung, Tageszeit und Krankheit sind einige davon. Daher hatten wir Zweifel, ob ein Austausch des Trinkwassers im Rauschen der täglichen Schwankungen überhaupt sichtbar ist. Deshalb gab es einen Vortest mit 3 Teilnehmern. Die Testpersonen tranken für zwei Tage jeweils 2 Liter Wasser pro Tag. Zu Beginn und jeweils nach 24 Stunden erfolgten BIA-Messungen (gleiche Tageszeit). Anschließend wurde nach einer Pause von 48 Stunden die Wassersorte (Quellwasser vs. Leitungswasser) gewechselt. Beim artesi-

schen Quellwasser kam es nach 24 h im Mittel zu einer Zunahme des Phasenwinkels um 0,35°, beim Leitungswasser nach 24 h zu einer Abnahme des Phasenwinkels um -0,08°. Der größte Effekt trat in der Vorstudie bereits nach 24 Stunden auf. Die BIA-Wasserstudie mit 95 Teilnehmern Die Vorstudie war weder verblindet noch hinreichend umfangreich, motivierte uns jedoch für den Aufwand einer placebokontrollierten, randomisierten Doppelblindstudie. Rekrutierung,

Wasserausgabe und BIA-Messung erfolgten im Fitnessclub 37°. Die Studienteilnehmer rekrutierten sich aus Mitgliedern und deren Bekannten. Aus Gründen der Praktikabilität lief die Studie fortlaufend, sodass zwischen 10 und 20 Testperson pro Woche die Tests durchlaufen konnten. Es gab insgesamt 3 Messtage (siehe Abb. 2). Bei jedem Teilnehmer erfolgten drei BIA-Messungen zu ähnlichen Tageszeiten. Nach der ersten Messung erhielten diese zwei gefüllte Glasflaschen à 1 Liter, deren Wassersorte weder dem

Abb. 3: BIVA-Diagramm mit den Mittelwerten der Messdaten der weiblichen Teilnehmer des ersten (weiß), zweiten (grau) und dritten Messtages (schwarz), links für Sorte 0 und rechts für Sorte 1. Jeweils rechts unten sind an den vergrößerten Ausschnitten die Änderungen zwischen erstem und letztem Messtag durch Pfeile dargestellt. Der rote Pfeil zeigt die Richtung der Änderung der Muskel- und Organmasse und der blaue Pfeil die Veränderung des Gesamtkörperwassers 76

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


MAGAZIN BIA-STUDIE

Team im Studio noch den Teilnehmern bekannt war. Das jeweilige Wasser sollte innerhalb von 24 Stunden getrunken werden, um anschließend zum gewohnten Trinkverhalten zurückzukehren. Nach weiteren 3 Tagen erfolgte die dritte Messung. Für beide Wassersorten wurde folgende Hypothese geprüft: Es gibt keinen statistischen Unterschied zwischen den BIA-Messungen am 2. und 3. Messtag, verglichen mit dem ersten Messtag. Die überraschenden Ergebnisse Von 95 Teilnehmern hatten 92 auswertbare BIA-Messungen von allen 3 Messtagen. Davon waren 64 Frauen und 28 Männer. In Tab. 1 sind die Ergebnisse für beide Wassersorten zusammengestellt. Beide Wassersorten wiesen nach einem Tag noch keine statistisch signifikanten Änderungen der BIA-Werte auf. Beim Wasser Sorte 0 kam es am 3. Messtag hingegen zu signifikanten Verbesserungen des Phasenwinkels,

Widerstand RZ bei 50 kHz in Ohm

Alle Teilnehmer, Sorte 0

Alle Teilnehmer, Sorte 1

∆ 2. Tag

∆ 5. Tag

∆ 2. Tag

∆ 5. Tag

-8,156

-3,733

7,872

6,574

0,064

0,122

-0,004

0,094

-0,380

-0,494

0,162

-0,133

Phasenwinkel bei 50 kHz in ° Körperfett-FM in kg

0,249

0,225

0,196

-0,071

-0,014

-0,180

-0,125

-0,285

0,263

0,405

-0,070

0,214

-0,011

-0,024

0,003

-0,013

Gesamtkörperwasser-TBW in l

0,182

0,165

-0,143

-0,052

Extrazelluläres Wasser-ECW in l

0,103

0,045

-0,119

-0,098

Intrazelluläres Wasser-ICW in l

0,079

0,120

0,024

0,046

-0,131

-0,269

0,034

-0,204

Magermasse-FFM in kg Extrazelluläre Masse-ECM in kg Muskel- und Organmasse-BCM in kg ECM/BCM

Körpermasse in kg

Mittelwerte der Differenzen der BIA-Ergebnisse zwischen den Messungen am 2. und 1. Tag sowie 5. und 1. Tag jeweils für Sorte 0 (links) und Sorte 1 (rechts). Statistisch signifikante Ergebnisse sind grün unterlegt.

bedeutet hier extrazelluläre Masse und „BCM“ steht für Körperzellmasse. Das Vergleichswasser (Sorte 1) bewirkte keine signifikante Änderung der BIA-Werte.

Eine intakte Wasserstruktur macht einen messbaren und subjektiven Unterschied hinsichtlich Gesundheit und Wohlbefinden des ECM/BCM-Verhältnisses und einer signifikanten Abnahme des Körpergewichts im Vergleich zu den BIA-Ergebnissen am ersten Messtag. „ECM“

Interessant ist, dass die Sorte 0 im Mittel nach einem Tag mit 0,182 l eine Zunahme des Körperwassers bewirkte, Sorte 1 hingegen eine Abnahme um 0,143 l.

Allerdings waren diese Ergebnisse nicht statistisch signifikant. Erkenntnisse aus dem Bioimpedanz-Vektordiagramm (BIVA-Diagramm) Im BIVA-Diagramm9 erfolgt die Visualisierung von Veränderung direkt mit den Messwerten des Wechselstromwiderstandes normiert auf die Körpergröße. Durch die Division der Impedanzwerte mit der Körpergröße entsteht eine Vergleichbarkeit zwischen unterschiedlich großen Menschen. Das BIVA-Diagramm ist unabhängig von statistischen Formeln der Körperana-

Medwave_Touch & Spa_Complete

Wellsystem Überwasser-Massage

Lindert Schmerzen & entspannt Einseitige Belastungen, Fehlhaltungen und Stress führen zu Verspannungen in Nacken, Schulter und Rücken. Die wohltuende Wärme und die sanfte Kraft der Überwasser-Massage aktivieren tiefere Gewebeschichten, verbessern Durchblutung und Stoffwechsel und können Rücken schmerzen lindern. Bereits eine 15-minütige Anwendung mindert Stress, erhöht das Wohlbefinden und tut einfach gut. Ohne Umziehen, hygienisch und kontaktlos.

Einfach hinlegen & entspannen!

Wir bieten: Beratung | Finanzierung | Service | Wellmobil Medical Service Höber GmbH & Co. KG | www.m-s-h.eu | info@m-s-h.euWeitere | T +49 2656/9525040 Artikel (0) und News auf bodymedia.de @wellsystem.hydrojet // msh_wellsystem // #myhydrojet

000


MAGAZIN BIA-STUDIE

lyse. Veränderungen der Messergebnisse erlauben direkt Rückschlüsse auf Änderungen in der Zusammensetzung der fettfreien Masse. Die sogenannten Toleranz-Ellipsen beschreiben den Anteil einer Vergleichsgruppe – meist geschlechtsspezifisch –, der innerhalb liegt. Bei der größten Ellipse sind das z.

einen längeren Zeitraum erfolgen. Allerdings können längere Zeiträume auch zu größeren Schwankungen der Messwerte durch nicht kontrollierbare Einflüsse auf die Teilnehmer führen. Insgesamt bewirkte das Mineralwasser der Sorte 0 eine signifikante Verbesserung des Verhältnisses von extrazellulärer zu intrazel-

Dartsch., P. C. AKOM (Ihr Fachmagazin f. Angewandte Komplementärmedizin) 05/2019. 4

Prodan, Emil, Camelia Prodan, and John H. Miller Jr. „The dielectric response of spherical live cells in suspension: an analytic solution.“ Biophysical journal 95.9 (2008): 4174–4182. 5

Bot, Corina, and Camelia Prodan. „Probing the membrane potential of living cells by dielectric spectroscopy.“ European Biophysics Journal 38.8 (2009): 1049–1059. 6

Chakraborty Mitra, Rooplekha. PROBING TEMPORAL CHANGES IN MITOCHONDRIAL MEMBRANE POTENTIAL WITH IMPEDANCE SPECTROSCOPY. Diss. 2015. 7

„Der Wasserhaushalt des Trainierenden ist für uns ein wichtiger Baustein für effiziente Erfolge im Training, das bestätigen die regelmäßigen BIA-Messungen mit unseren Mitgliedern.“

Norman, Kristina, et al. „„Cutoff percentiles of bioelectrical phase angle predict functionality, quality of life, and mortality in patients with cancer.“ The American journal of clinical nutrition 92.3 (2010): 612–619. 8

Piccoli, Antonio, et al. „A new method for monitoring body fluid variation by bioimpedance analysis: the RXc graph.“ Kidney international 46.2 (1994): 534–539. 9

B. 95 %. Bewegungen entlang der großen Halbachse der eingezeichneten Ellipsen zeigen Änderungen des Gesamtkörperwassers (TBW). Die Richtung der kleinen Halbachse steht für Änderung der Muskel- und Organmasse (BCM). Zu- oder Abnahme beider Werte werden durch „+“ oder „-“ gekennzeichnet. Die Pfeile in Abb. 3 weisen für die beiden Wassersorten in entgegengesetzte Richtungen. Bei Sorte 0 kommt es bei den Mittelwerten der weiblichen Teilnehmer der jeweiligen Gruppen zwischen erstem und drittem Messtag zu einem Anstieg des TBW und der BCM, bei Sorte 1 jeweils zu einer Abnahme. Die Ergebnisse deuten auf eine Zunahme des intrazellulären Wassers in der Gruppe mit Sorte 0 hin, da gleichzeitig der Phasenwinkel stieg. Diskussion der Resultate Die Studienergebnisse sind überraschend, da in den Vortests bereits nach einem Tag eine deutliche Erhöhung des Phasenwinkels auftrat. Hingegen ergaben sich in der Doppelblindstudie erst am 3. Messtag signifikante Unterschiede im Vergleich zum ersten Messtag beim Mineralwasser Sorte 0. Beim Vergleichswasser (Sorte 1) gab es keinerlei signifikante Veränderungen. Die weitere Analyse zeigte erhebliche Unterschiede in Untergruppen, z. B. zwischen den Geschlechtern. Die vorteilhafte Wirkung, charakterisiert durch den Phasenwinkelanstieg, war bei Frauen deutlich ausgeprägter. Mit 2 Litern Wasser verteilt über einen Tag war die Trinkmenge insgesamt klein. Zukünftige Untersuchungen sollten über 78

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

lulärer Masse, eine Gewichtsabnahme und einen Anstieg des Phasenwinkels. Fazit von Studiobetreiber Michi Steinkohl Für Michi Steinkohl, Inhaber des 37 °Celsius Fitness Club, sind hochwertige Mineral- und Quellwässer in Glasflaschen seit Langem ein wichtiger Baustein für Gesundheit und Wohlbefinden seiner Mitglieder. „Bei uns wird seit vielen Jahren konsequent das lebendige Wasser der St. Leonhardquelle an der Theke, in allen Beratungen und Trainingsbetreuungen ausgeschenkt. Das Wasser überzeugt ja nicht nur geschmacklich, sondern ist für uns ein Zeichen der Wertschätzung unseren Mitgliedern gegenüber. Der Wasserhaushalt des Trainierenden ist für uns ein wichtiger Baustein für effiziente Erfolge im Training, das bestätigen die regelmäßigen BIA-Messungen mit unseren Mitgliedern. Dass die Studie nun unsere Einstellung in dieser Art bestätigt, ist für uns der Beweis, dass wir mit unserer Überzeugung richtig liegen, und motiviert uns umso mehr, auf Qualität für mehr Vitalität zu setzen“, so Michi Steinkohl.

Elke Freier ist Heilpraktikerin, Referentin und Redakteurin, ihr Fachgebiet ist die Naturheilkunde, Ernährung und die Wasserforschung. Als fachliche Leitung der St. Leonhards Akademie betreut sie Forschungsprojekte und entwickelt Vortragsinhalte und Seminare.

Michi Steinkohl ist Diplom-Sportwissenschaftler und Inhaber des 37° Celsius Indoor + Outdoor Fitness Club.

Quellen: Deutschländer, Kirsten. „Gesundheitliche Wirkungen einer Trinkkur mit artesischem Quellwasser.“ Erfahrungsheilkunde 65.01 (2016): 18–24. 1

Brancaccio, Paola, et al. „Supplementation of Acqua Lete® (Bicarbonate Calcic Mineral Water) improves hydration status in athletes after short term anaerobic exercise.“ Journal of the International Society of Sports Nutrition 9.1 (2012): 1–7. 2

Weidman, Joseph, et al. „Effect of electrolyzed high-pH alkaline water on blood viscosity in healthy adults.“ Journal of the International Society of Sports Nutrition 13.1 (2016): 1–13. 3

Dr. Pedro Stange beschäftigt sich seit 2005 beruflich mit der BIA. Zu Beginn handelte es sich um die Entwicklung von BIA-Produkten. Heute geht es bei seiner Tätigkeit schwerpunktmäßig um die Beratung zur erfolgreichen Anwendung dieser Methode in der Praxis


MEHR. MITARBEITER

MAGAZIN BIA-STUDIE

MemberBoost Consulting GmbH Sonnenstr. 1 72458 Albstadt

Standort Wuppertal Rathausplatz 8 42349 Wuppertal

ONLINE-MARKETING EIN MUST-HAVE NICHT NUR BEI DER MITGLIEDERGEWINNUNG, SONDERN AUCH FÜR DAS MITARBEITER RECRUITING. Top ausgebildete Mitarbeiter sind für Fitness- und Gesundheitsanlagen enorm wichtig. Fachkräftemangel und große Konkurrenz machen die Suche aber sehr schwierig. Um aus der Masse hervorzustechen, muss ein Arbeitgeber für potenzielle Bewerber attraktiv sein. Hier kommt das MemberBoost Social Recruiting ins Spiel:

1 2 3 SIE SUCHEN NEBEN NEUEN MITGLIEDERN AUCH MOTIVIERTE MITARBEITER FÜR IHR STUDIO?

Wir präsentieren Ihr Unternehmen mit gezielten Social Media Anzeigen online und Sie gewinnen so mehr die Aufmerksamkeit bei potenziellen Bewerbern. Durch entsprechende Bilder oder Recruiting Videos erreichen Sie auch die Menschen, die zwar nicht aktiv suchen, aber offen sind für attraktive Job-Angebote. Der Bewerbungsvorgang muss einfach sein! Die exklusiven Bewerberdaten bekommen Sie online in Echtzeit bereitgestellt.

LASSEN SIE UNS REDEN: www.memberboost.de

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


WERBUNG CYBERCONCEPT

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG: TOPFIT ULM SEDELHÖFE „Echte“ Trainer und virtuelle Kurse – die letzten Monate und Jahre haben in vielen Studios gezeigt, dass diese Kombination für Kursräume eine echte Bereicherung für die Mitglieder und das eigene Marketing darstellt. Seit Anfang 2015 ist CyberFitness fester Bestandteil der TopFit-Kette, die über das vielfältige Angebot bereits sieben Standorte mit Installationen ausgestattet hat. Mehrere Gründe haben Inhaber Dennis Frank überzeugt, sein Angebot um ein digitales zu ergänzen. Er setzt auf die Duplizierbarkeit der Qualität im Kursbereich. Neben den regelmäßigen Kursen durch lokale Trainer steht in den Studios eine Auswahl aus rund 200 Trainingsvideos in gleichbleibender Qualität auf Abruf für die Mitglieder bereit. Sollte mal eine Live-Stunde ausfallen, bieten die Kurse von CyberFitness schnellen und professionellen Ersatz. CyberFitness kann im Kontext der professionellen Trainingsbetreuung der Mitglieder darüber hinaus nicht nur ein adäquater Ersatz sein, sondern auch eine sinnvolle Ergänzung zu dem analogen Angebot des Studios. „Unsere Trainer integrieren insbesondere die Kurzvideos zum Thema Mobility gerne in die Trainingspläne der Mitglieder. Die Inhalte der 10- bis 15-minütigen Videos sind ideal, um sie beispielsweise vor einem Krafttraining an der Langhantel zu ab80

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

solvieren. Das Mitglied wird im Warm-up digital betreut und an die Hand genommen. Dadurch reduziert sich nicht nur die Verletzungsgefahr, sondern gleichzeitig erhöht sich auch die Trainingsqualität“, erklärt Dennis Frank. Belebung des Kursraums Laut verschiedenen Umfragen liegt das Interesse von Studiomitgliedern an Groupfitness-Kursen bei nur rund 10–15 %. CyberFitness bietet deswegen über die klassischen Kursformate hinaus Formate wie Tutorials zu klassischen funktionalen Übungen, um auch den anderen Teil der Studiomitglieder mit dem Produkt anzusprechen und den Kursraum außerhalb der Kurszeiten zu beleben. Dazu zählen etwa Tutorials zu Kniebeugen, Planks und verschiedenen Yoga-Positionen, die u. a. dann besonders praktisch sind, wenn Mitglieder sich die richtige Ausführung noch einmal in Ruhe anschauen möchten. Die kurzen Videos erklären alle

Details der Ausführung, verweisen auf klassische Fehler und zeigen, wie man diese vermeidet. Dennis Frank ist überzeugt: Eine Installation von CyberFitness bietet ein tolles und professionelles Betreuungstool und Kurse, die bei Trainerausfall und -konzepten ideal unterstützen. Gleichzeitig wird ein spannendes und zeitgemäßes Thema abgedeckt, das Studios im Marketing bei der Neukundengewinnung und der Bildung eines modernen Images begleitet.

Kontakt CyberConcept GmbH Dieckstraße 71–75 48145 Münster Tel. +49 (0) 251 / 9287000 Web: www.cyberfitnesspro.de


WERBUNG CYBERCONCEPT

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN INTERVIEW LIFEFIT GROUP

LIFEFIT GROUP ÜBERNIMMT IN SHAPE

Interview Constantin Wilser

Kurz vor der FIBO wurde bekanntgegeben, dass die LifeFit Group die 13 bestehenden In Shape-Anlagen in Süddeutschland übernimmt. Wir wollten von Martin Seibold, Christophe Collinet, Michael Schetter und Nico Scheller wissen, wie es zur Übernahme kam, wie es nun mit den In Shape-Studios weitergeht und wie die Strategie in den nächsten Jahren aussieht. BODYMEDIA: Wie lange hat der Transaktionsprozess gedauert? Christophe Collinet: Der gesamte Transaktionsprozess hat etwas länger gedauert. Diese Zeit muss man derzeit, wenn man Deals zum Abschluss bringen möchte, einkalkulieren. Wir sind in turbulenten Zeiten, da kann man nicht nach Schema F vorgehen. D. h. wir haben bereits im letzten Sommer die 82

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

ersten Gespräche geführt und diese dann intensiviert. Wir haben immer mal wieder auch kurze Pausen eingelegt und geschaut, wie sich das Ganze entwickelt. Aber wir sind zum Ziel gekommen und das in einer Zeit, in der Transaktionen aufgrund von Corona und dem Krieg in der Ukraine nicht so einfach sind. Deshalb ist es ganz wichtig, dass man ein gutes Vertrauens-

verhältnis zwischen Käufer und Verkäufer aufbaut. Dafür lohnt es sich dann auch, etwas mehr Zeit zu veranschlagen. So gehen wir an Transaktionen ran. Es ist uns extrem wichtig, mit den Gründern einen guten Kontakt und ein gutes Verhältnis aufzubauen. Man braucht das Vertrauen, um nachher dann eine Transaktion zu vollziehen, die für beide Seiten gut passt.


MAGAZIN INTERVIEW LIFEFIT GROUP

BODYMEDIA: Wie kam der Kontakt zur LifeFit Group zustande? Michael Schetter: Der Kontakt zur LifeFit Group, speziell zu Martin Seibold, besteht schon seit einiger Zeit. Wir hatten uns vor einigen Jahren bei MEET THE TOP kennengelernt und ausgetauscht. Nachdem wir uns gegenseitig beschnuppert und kennengelernt hatten, haben wir relativ schnell gemerkt, dass sich beide Seiten sympathisch sind. Vor allem hat man aber festgestellt, dass bei der Vision, wo die Reise hingehen soll, und bei den Werten der einzelnen Unternehmen vieles deckungsgleich war. Wir haben dann geschaut, wo es Synergien gibt, und überlegt, wie wir es schaffen, noch schneller und noch erfolgreicher zu expandieren. BODYMEDIA: Mit In Shape seid ihr bis dato sehr erfolgreich gewesen. Wieso habt ihr euch der LifeFit Group angeschlossen? Michael Schetter: Ein ausschlaggebender Punkt war natürlich die Pandemie. Bereits zu Beginn der CoronaKrise haben wir überlegt, wie wir erfolgreich weitermachen können. Wir standen und stehen glücklicherweise wirtschaftlich erfolgreich da, sodass wir nicht gezwungen waren, unser Unternehmen abgeben zu müssen. Dennoch war die Situation so, dass wir zu dem Entschluss gekommen sind, dass wir einen starken Partner brauchen. Das Wachstum ohne fremde Hilfe war nach der Pandemie einfach nicht mehr so sichergestellt. Wir hätten bestimmt drei bis vier Jahre benötigt, um aktiv zu expandieren. Und gerade jetzt gibt es sehr viele gute Gelegenheiten zu wachsen und das wird in der Zukunft noch stärker der Fall sein. Deshalb wollten wir das Momentum nutzen und uns einem starken Partner anschließen. BODYMEDIA: Wie geht es mit euch persönlich weiter? Bleibt ihr mit an Bord? Wie haben die In Shape-Mitarbeiter die Nachricht der Übernahme aufgenommen? Nico Scheller: Es bleibt im Prinzip bei In Shape alles, wie es war. Wir bleiben in der Geschäftsführung und das ist für uns eine tolle Geschichte, weil wir anders als in vielen großen Unternehmen unsere Geschwindigkeit beibehalten können. Wir werden mit dem

WISSENSWERTES ZUR LIFEFIT GROUP UND IN SHAPE Besitzer der LifeFit Group: Die LifeFit Group befindet sich mehrheitlich im Besitz von Fonds, die von Oaktree Capital Management L.P. verwaltet werden. Oaktree ist ein führender globaler Investmentmanager, der sich auf alternative Anlagen spezialisiert hat. Das Unternehmen legt den Schwerpunkt auf einen opportunistischen, wertorientierten und risikokontrollierten Ansatz für Investitionen in Kredite, Private Equity, Real Assets und börsennotierte Aktien. Marken der LifeFit Group: Fitness First, Elbgym, Barry‘s, Smile X, The Gym Society, Pure Barre, Club Pilates Zahl der Anlagen: Mehr als 85 CEO: Martin Seibold Angebot: Die Marken der LifeFit Group decken unterschiedliche Marktsegmente ab. Neben Boutique-Konzepten, wie Barry‘s, The Gym Society, Club Pilates und Pure Barre, bedienen die Clubs der Marke Smile X den HighValue-Best-Price-Bereich. Elbgym positioniert sich klar im Premium-Bereich, während die Fitness First Clubs sich nach einer Segmentierung als HighValue-Best-Price oder als Premium-Clubs positionieren. Auch die Marke In Shape bedient mit ihren Clubs unterschiedliche Segmente. Geschäftsführer In Shape: Michael Schetter und Nico Scheller Zahl der Anlagen: 13 Mitglieder: Mehr als 15.000 Mitarbeiter: 300 Angebot: Das In Shape-Angebot mit den Konzepten Premium, Physio & Fitness, Dynamic, Pure und Pure Express ist vielfältig und bedient unterschiedliche Kundenbedürfnisse durch ein flexibles und individuell kombinierbares Angebot im Premium- sowie im High-Value-Best-Price-Segment mit einem innovativen Pricing-Konzept.

bestehenden Team, aber auch mit den Ressourcen der LifeFit Group das Wachstum noch schneller vorantreiben können. Wir haben unsere Mitarbeiter natürlich nicht durch die Presse informiert. Wir haben die ganz engen Mitarbeiter schon frühzeitig in die Pläne eingeweiht. Die Mitarbeiter haben die Nachricht sehr gut aufgenommen und auch bei der restlichen Belegschaft war die Resonanz durchweg gut. Es gibt natürlich den ein oder anderen, der gemischte Gefühle wegen der Übernahme hat, weil ein Change in der Unternehmenskultur befürchtet wird. Ich glaube allerdings nicht, dass das so stattfinden wird. Aber wie gesagt wurde die Nachricht der Übernahme von der großen Mehrheit sehr gut aufgenommen. Und die Mitarbeiter haben natürlich auch ihre Chancen erkannt, die sich in so einer großen Konstellation ergeben. Michael Schetter: Für uns war es eine grundlegende Bedingung, dass all unsere Mitarbeiter weiterhin unter un-

serer Regie an Bord sind. Wenn man, wie wir, expandieren will, muss auch das Team wachsen. Es werden neue Positionen geschaffen und das liegt dann auch in unserer Hand, wie wir das Ganze vorantreiben. Das waren Kriterien, die für uns erfüllt sein mussten, um der Zusammenarbeit mit der LifeFit Group zuzustimmen. BODYMEDIA: In den letzten Jahren ist die LifeFit Group durch mehrere Übernahmen in Deutschland gewachsen. Nun ist mit der Übernahme von In Shape der nächste Schritt vollzogen worden. Warum wollte die LifeFit Group unbedingt die In Shape-Anlagen für ihr Portfolio hinzugewinnen? Warum passt In Shape so gut in das Portfolio der LifeFit Group? Christophe Collinet: Auch hier spielt der Faktor Mensch eine große Rolle. Der Kontakt zu Nico Scheller und Michael Schetter war immer super. Wir suchen auch nach Marktführern in ihrer lokalen Region und das ist In Shape Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

83


MAGAZIN INTERVIEW LIFEFIT GROUP

Nach dem der Deal der LifeFit Group und der In Shape-Gruppe beim Notar besiegelt wurde, zeigten sich alle Beteiligten zufrieden

Die vollständigen Interviews mit den Verantwortlichen der LifeFit Group sowie den In Shape-Geschäftsführern Nico Scheller und Michael Schetter, die auf der FIBO geführt wurden, können Sie unter bodymedia.de/interviews.html sehen.

84

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

in der Region zwischen Stuttgart und Ulm. Die beiden haben dort eine super Kette aufgebaut, die extrem bekannt ist. Sie haben es mit einem vielseitigen Angebot geschafft, viele Zielgruppen abzuholen. Sie haben sich als Platzhirsche etabliert und für uns ist es immer ein wichtiger Faktor, dass dieses lokale Standing vorhanden ist und Anlagen dann auch in die Markenwelt der LifeFit Group reinpassen. In Shape wird In Shape bleiben. Nichtsdestotrotz können wir uns gut vorstellen, dass in Zukunft irgendwann auch Marken von uns integriert werden oder auch andersrum. Da sind wir offen. Wir wollen uns anschauen, wie es sich entwickelt. Wichtig ist, dass die Studios so positioniert sind, dass es Überschneidungen mit der LifeFit Group gibt. Und wenn man so will, ist In Shape in seiner Region positioniert

wie eine kleine LifeFit Group. Und das fanden wir sehr gut. BODYMEDIA: Wie sehen die kurzund mittelfristigen Expansionspläne mit In Shape aus? Nico Scheller: Die Expansionsstrategie bleibt nach wie vor die gleiche wie in der Vergangenheit – also eine regionale Expansion (…) Wir wollen im Raum Stuttgart weiter expandieren und so In Shape zur stärksten Marke der Region machen. BODYMEDIA: Wie geht es in den nächsten zwei bis drei Jahren bei der LifeFit Group weiter? Welche Strategie verfolgt ihr? Martin Seibold: (…) Die LifeFit Group hat sich zum Ziel gemacht, dass wir innerhalb der einzelnen Marktsegmente, der deutsche Markt hat begonnen sich stark auszudifferenzieren, immer


MAGAZIN INTERVIEW LIFEFIT GROUP

die stärksten Marken und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben (…) Da war die In Shape-Situation natürlich eine ganz besondere, weil In Shape die LifeFit Group in einer Modelleisenbahn ist. Dort gibt es all die Marktsegmente, die es auch bei uns gibt, und Michael und Nico haben Produkte mit einem

„Es bleibt im Prinzip bei In Shape alles, wie es war.“ starken Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem gibt es bei In Shape Themen, die wir noch nicht kannten und von denen wir glauben, dass der Markt weiter wächst. Das ist einmal der Physiobereich. In Shape hat ganz tolle Kooperationen mit Physiotherapeuten, die ihre Dienstleistung anbieten. Das funktioniert ganz hervorragend. Das sehen wir auch als zukünftigen Trend,

sodass wir eventuell in Zukunft auch in unseren anderen Studios Physiobereiche integrieren. Und das zweite sind sogenannte Infill-Clubs, die man in die Netzwerke, die man schon hat, einbaut. Fitness First hat große Cluster in Deutschland mit zehn bis zwölf Clubs in Berlin, jeweils acht Clubs in Frankfurt und Hamburg, sechs Studios in Köln bzw. Bonn und mehreren Standorten in München. Wir haben also schon große Cluster, aber können nicht überall 2.000 – 3.000  m2 große Clubs etablieren. Diese Infill-Strategie mit den kleineren Clubs, die wir ja auch bei Wettbewerbern sehen, ist sehr interessant für uns. D. h. wir werden unsere Strategie, die wir bisher vertreten haben beibehalten und in jedem Marktsegment den besten Anbieter, der erfolgreich ist, herauspicken. Wir waren bisher nur mit zwei bis drei Studios in und um Stuttgart vertreten. Jetzt haben wir mit den neuen 13 In Shape-Anlagen eine Plattform, um in diesem stark

wachsenden Bereich Deutschlands eine wichtige Rolle spielen zu können. BODYMEDIA: Vielen Dank für das Interview.

Martin Seibold (2. v. l.) ist CEO der LifeFit Group. Daneben, die beiden Geschäftsführer der In Shape-Gruppe Niko Scheller und Michael Schetter. Christophe Collinet gehört als CCO ebenfalls der Unternehmensführung der LifeFit Group an. Ebenfalls im Bild Johannes Maaßen, Geschäftsführer Fitness First (ganz links) und Vincent McHardy, Geschäftsführer Barry‘s und Smile X (ganz rechts).

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN INTERVIEW LIFEFIT GROUP

ONLINE-FITNESS ALS KUNDENBINDUNGS-TOOL

2.000 ONLINEKURSE KUNDENBINDUNG, DIE FUNKTIONIERT:

PREISLICH GARANTIERT UNSCHLAGBAR.

Auch nach Studio-Wiedereröffnungen nutzen aktuell 250.000+ PERSONEN* unser OnlineAngebot über ihr Fitness-Studio als Prämie für ihre Mitgliedschaftsverlängerung. (*Stand April 2022) 000

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


MAGAZIN INTERVIEW LIFEFIT GROUP

HOLEN SIE SICH DIESEN ZUSATZSERVICE VOM MARKTFÜHRER.

SIE HABEN DIE WAHL: Buchen Sie die Flatrate mit eigener Landingpage bei fitnessRAUM.de für Ihre Mitglieder.

FLATRATE

Oder bestellen Sie Ihr individuelles White Label bei uns.

WHITE LABEL WIR BERATEN SIE GERN

TIPP

AUCH FÜR FIRMENKUNDEN ATTRAKTIV! Setzen Sie Online-Mitgliedschaften im Rahmen Ihres BGM-Angebots als KUNDENGEWINNUNGS-TOOL ein!

B2B@FITNESSRAUM.DE TEL +49 6221 868 1122

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN DSSV-ECKDATEN

DSSV-ECKDATEN 2022 Text Jonathan Schneidemesser

Im letzten Jahr musste die Fitnessbranche durch Schließungen und Auflagen einige Rückschläge im Wachstum hinnehmen. Wie war die Lage 2021? Das erfahren wir aus den DSSV-Eckdaten 2021, die uns Einblicke geben, ob sich die Lage der Fitnessstudios verbessert oder eher verschlechtert hat.

88

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Anlagenzahl sinkt nur leicht Eine gute Nachricht gibt es dann aber doch – die Gesamtzahl der Fitnessstudios in Deutschland ist nur leicht gesunken, und zwar auf 9.492 Anlagen. Das lässt sich insbesondere auf die staatlichen Hilfen zurückführen, die Fitnessstudios aufgrund der monatelangen Schließungen in Anspruch nehmen konnten. Da eine weitere Schließung der Anlagen nun sehr unwahrscheinlich wird, fallen auch die Hilfen weg. Es wird sich also in diesem oder im nächsten Jahr zeigen, ob die Zahl der Fitnessstudios weiterhin stabil bleiben wird. Einzig die Kettenbetriebe, also Unternehmen

mit mehr als fünf Anlagen, verzeichnen ein leichtes Wachstum. Die DSSV-Eckdaten zeigen ebenfalls auf, wie sich der Gesamtmarkt hinsichtlich Anlagen, Mitglieder und Umsatz aufteilt. So machen die Einzelanlagen 50 % der Gesamtanlagen aus, vereinen aber nur etwas mehr als 40 % der Mitglieder bei sich. Mit 54,4 % trainiert der allergrößte Teil der Mitglieder bei Kettenbetrieben, die aber nur 22,7 % der Gesamtanlagen stellen. In Mikrostudios trainieren gerade einmal 4,9 % der Mitglieder. Aufgrund der Struktur kommen sie dennoch auf ei-

Foto: © GutesaMilos - stock.adobe.com

Nach Jahren des Mitgliederwachstums sah sich die Fitnessbranche 2020 zum ersten Mal mit sinkenden Mitgliederzahlen konfrontiert. Ein Trend, der sich nun im zweiten Jahr fortsetzt, denn auch 2021 sanken die Mitgliederzahlen der Fitnessstudios erneut – sogar erstmals seit 2016 wieder unter einen Wert von 10 Mio. 2021 kann die Fitnessbranche 9,26 Mio. Mitglieder verzeichnen – das entspricht einer Reaktionsquote von 11,1 %. Also 2,9 Prozentpunkte weniger als das bisherige Hoch von 14 % im Jahr 2019. Bereits 2020 war die Reaktionsquote auf 12,4 % gesunken.


MAGAZIN DSSV-ECKDATEN

nen Anlagenanteil von 27 %. Nach wir vor wird der Hauptumsatz (50,6 %) von den Einzelanlagen erwirtschaftet. Eine Entwicklung, die nicht unbeachtet bleiben darf, ist der Anschluss der Anlagen an die Aggregatoren. Insgesamt gaben 60 % der Befragten an, einem Aggregatorennetzwerk anzugehören. Bei den Kettenbetrieben ist der Wert mit 73,5 % am höchsten. Nach wie vor mehr weibliche Mitglieder Auch wenn die Zahl der weiblichen Mitglieder erneut zurückgeht (-1,7 %), machen sie mit 53,3 % den größeren Teil der Gesamtmitglieder aus. Am deutlichsten zeigt sich das bei den Mikrobetrieben, wo mehr als 63 % der Mitglieder weiblich sind. Dass die Mitgliederzahlen erneut zurückgegangen sind, haben wir bereits gesehen. Das wirkt sich auch auf die Fluktuationsquote aus, die auf durchschnittlich 28,6 % steigt. Was hingegen anstieg, ist die Trainingshäufigkeit, die bei den Kettenbetrieben bei 4,6 Check-ins pro Monat und bei den Einzelanlagen bei 4,5 Check-ins liegt.

Trotz der Schließungen ging die Anlagenzahl kaum zurück – ein Grund dafür waren die staatlichen Hilfen

Fitnessstudiomitglieder werden jünger – das ist zu sehen am Durchschnittsalter, welches auf 40,5 Jahre sinkt. Diese Entwicklung wird insbesondere durch die Pandemie erklärt. Ältere Menschen mieden Fitnessstudios öfter, aus Angst, sich mit Corona zu infizieren.

Quelle: © DSSV

Kürzere Vertragslaufzeiten werden wichtiger Nach wie vor bieten beinahe alle Fitnessstudios eine 12-monatige Mitgliedschaft an. Eine Laufzeit von 2 Jahren bieten immerhin 2/3 aller Anlagen an. Besonders stark im Kommen sind die einmonatigen Laufzeiten, die mittlerweile über 50 % der Betreiber anbieten – im Vorjahr waren es noch 43,5 %. Diese Entwicklung ist sicherlich marktgetrieben, da Kunden diese Flexibilität aus anderen Bereichen ihres Alltags gewohnt sind. Auch wenn sie Verträge über 24 Monate weiterhin zulässt, dürfte auch das Gesetz für faire Verbraucherverträge vom 01.03.2022 einen gewissen Anteil an dieser Entwicklung haben. Lage am Arbeitsmarkt verschärft sich Bis 2019 wuchs die Zahl der Mitarbeiter in Fitnessstudios stetig. Das

Im letzten Jahr fiel die Zahl der Mitgliedschaften wieder unter die Marke von 10 Mio. Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

89


MAGAZIN DSSV-ECKDATEN

Der Branchenumsatz ging auf 2,23 Mio € zurück

90

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Ausblick und Fazit Umsatz- und Mitgliedsverluste, zudem ein Rückgang bei den Arbeitsplätzen. Es ist durchaus verständlich, warum viele Betreiber (50,1 %) die wirtschaftliche Situation schlecht oder eher schlecht einschätzen. Als logische Folge daraus werden weniger Investitionen getätigt, obwohl viele den

Wettbewerbsdruck nach wie vor unverändert spüren. Trotzdem sind 62,8 % der Betreiber der Ansicht, dass sich die wirtschaftliche Lage im nächsten Jahr verbessern wird. Viele berichten bereits von einem erfolgreichen Januar und Februar. Wie schnell die Betreiber glauben, dass sich ihre Mitgliederzahlen wieder erholen, wurde erstmals abgefragt. Über alle Anlagen hinweg liegt der Wert bei 15 Monaten. Bei den Einzelbetrieben ist dieser Wert mit 18 Monaten am höchsten. Die Corona-Pandemie hat das stete Wachstum der Fitnessstudios auf allen Ebenen jäh gestoppt. Durch starke Umsatz- und Mitgliederrückgänge wurde die Branche um schätzungsweise sechs Jahre zurückgeworfen. Dank der staatlichen Hilfen konnten sich viele Anlagen halten, nun muss sich in den nächsten beiden Jahren zeigen, wie viele Fitnessstudios wirklich überleben werden. Trotzdem kann die Branche optimistisch sein, denn das Thema der Gesundheit ist stärker in den Köpfen verankert als vor Corona, wie auch das Angebot der Fitnessstudios noch stärker mit diesem Thema verknüpft ist.

Quelle: © DSSV

Eckdaten für Schweiz und Besonnungsbranche Die DHfPG wird gemeinsam mit swiss active – IG Fitness Schweiz im Sommer dieses Jahres die Eckdaten zur Schweizer Fitnesswirtschaft veröffentlichen. Dadurch soll der Schweizer Fitnessmarkt einerseits noch transparenter werden, andererseits sind die Daten aus Deutschland und der Schweiz dann auch besser vergleichbar. Die Untersuchung soll regelmäßig durchgeführt werden, sodass die Ergebnisse in die Studie zum europäischen Fitnessmarkt von EuropeActive einfließen können. Außerdem wird es auch eine Wiederaufnahme der Eckdaten für die Besonnungsbranche geben, die in Zusammenarbeit mit dem Bundesfachverband für Besonnung e. V. durchgeführt wird und dann im Herbst 2022 erscheinen soll.

hat sich in den letzten beiden Jahren geändert. Im Vergleich zum Jahr 2020 gingen die vorhandenen Arbeitsplätze um 13 % zurück. In Zahlen entspricht das 23.000 Arbeitsplätzen. Ein Großteil der Arbeitsplätze ging bereits im Vorjahr verloren. Insgesamt ging die Zahl der Beschäftigten um 63.500 Arbeitsplätze zurück. Hinsichtlich der Qualifikationen zeigt sich, dass hauptsächlich ausgebildete Trainer in den Fitnessstudios arbeiten. Der Anteil der Studierten nimmt aber immer mehr zu und beläuft sich mittlerweile auf einen Wert über alle Anlagen von 22,5 %. Dass die Fitnessbranche verstanden hat, wie wichtig gutes Personal ist, zeigt sich in der Bereitschaft, die Mitarbeiter weiterzubilden. 2021 gaben 93,4 % der Fitnessstudios an, ihre Mitarbeiter weitergebildet zu haben.


MAGAZIN DSSV-ECKDATEN

THINK FAST. MOVE FASTER.

KOGNITIVE FITNESS FÜR JEDES ALTER! §20 ZERTIFIZIERT: 6 - 12 JAHRE | 12 - 18 JAHRE | AB 18 JAHRE xelerate® kann die kognitive Fähigkeit und die Reaktionsgeschwindigkeit steigern sowie die Wahrnehmung und Motorik schulen.

www.xelerate-you.com

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

MITGLIEDER AUTOMATISIERT VIA WHATSAPP BETREUEN Interview Jonathan Schneidemesser

BODYMEDIA: Ihr habt euch Gedanken gemacht, wie ihr eure Mitglieder automatisiert betreuen könnt, und habt euch für WhatsApp entschieden. Wie lief dieser Prozess ab? Norman Heller: In den letzten 2 Jahren haben wir uns gemeinsam mit Sebastian Riehle Gedanken gemacht, wie wir die fitnessstudiotypischen 92

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Schwachstellen bei der Mitgliederbetreuung ausmerzen können. Wir haben uns also die Fragen gestellt, wie wir die Mitglieder zum Training motivieren und ihnen Spaß am Training vermitteln können. Auf der Suche nach Antworten ging ich dann zu Sebastian Riehle, der automatisierte, digitale Tools entwickelt. Er hat uns die Möglichkeiten

von WhatsApp zur Kundenbetreuung aufgezeigt und gemeinsam entwickelten wir einen Prozess, der wie folgt aussieht: Das Mitglied kommt ins Fitnessstudio und scannt erst mal einen QR-Code über unser WhatsApp-Tool. Damit kann er Punkte sammeln – kommt er einmal zum Training, gibt es einen Punkt. Wer also fleißig trainiert,

Foto: © Alex Ruhl - stock.adobe.com

Oft fehlt Fitnessstudios die Möglichkeit, schnell und einfach mit Mitgliedern, die schon länger nicht mehr in der Anlage waren, in Kontakt zu treten. Hier kann ein neu entwickeltes, automatisiertes WhatsApp-Tool Abhilfe schaffen und Mitarbeiter bei der Retention entlasten.


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

Wer fleißig trainiert, erhält viele Punkte und damit motivierende Medaillen

Auf bodymedia.de können Sie das vollständige Interview zum Thema ansehen.

erhält viele Punkte. Das haben wir mit Gamification-Elementen verknüpft. Ab einer bestimmten Punktezahl erhält das Mitglied eine Bronze-, Silber- oder Goldmedaille. Damit motivieren wir die Mitglieder dranzubleiben. Mit genügend Punkten erhalten sie dann einen kostenfreien Protein-Shake oder ein Personal Training. Das können sie sich dann aussuchen.

oder anrufen. Lehnt er das ab, beobachten wir weiter, ob sein Trainingsverhalten sich ändert. Falls nicht, wird das an den Studioverantwortlichen weitergeleitet, der sich dann darum kümmern sollte. Aktuell haben wir bei uns eine Öffnungsquote der Nachrichten von über 98 %. Das Mitglied merkt, dass wir ihn im Blick haben und ihn motivieren wollen, an seinem Training dranzu-

Foto: © Bojan - stock.adobe.com

Das Thema aktive Vertragsverlängerung für die Mitgliedschaften kann ebenfalls über WhatsApp geleistet werden Unser Ziel war es aber auch, die Mitglieder zum Training im Fitnessstudio zu motivieren, die schon länger nicht mehr da waren. Früher hat man sich Listen ausgedruckt und einen Mitarbeiter hingesetzt, der dann mehr oder weniger erfolgreich alle durchtelefoniert hat. Das fällt mit unserem WhatsApp-Tool weg, denn das erkennt automatisch, wie lange jemand nicht mehr da war, und schickt ihm dann eine liebe Nachricht, wo wir ihn darauf hinweisen, dass wir für ihn da sind und ihn unterstützen. Er kann dann direkt einen Termin mit einem Trainer buchen, mit ihm chatten

bleiben. Oft kommen dann freundliche Nachrichten zurück wie „Danke, dass ihr mich ans Training erinnert“. BODYMEDIA: Das Tool unterstützt also den Trainer bei der Mitgliederbetreuung? Bastian Feder: Genau, das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung war ganz klar die Mitgliederbindung. Vielen Fitnessstudios gelingt das durch die Strukturen vor Ort in den Anlagen sehr gut, hört aber auf, sobald sich die Tür hinter dem Mitglied schließt. Wir wollten also eine digitale Ergän-

zung zum Mitarbeiter vor Ort schaffen, die diesen unterstützt. Dann wollten wir durch die Gamification-Elemente eine gewisse Motivation für das Mitglied schaffen, aber auch eine Lösung haben, um nah an ihm dran zu sein, wenn es eine Weile nicht mehr im Training war. Die derzeitige Erfahrung zeigt, dass viele Fitnessstudios oft nicht das Personal haben, um lückenlos all denen hinterherzutelefonieren, die schon eine Weile nicht mehr da waren. Und zukünftig wird auch das Thema aktive Vertragsverlängerung für die Mitgliedschaften, die nach dem 01.03.2022 geschlossen wurden, ein Thema werden. Hier kann unser Tool ebenfalls helfen. BODYMEDIA: Sebastian, was war für dich in der Entwicklung relevant? Sebastian Riehle: Norman und ich arbeiten schon länger zusammen und haben uns überlegt, wo die größten Schwierigkeiten der Betreiber liegen und wie wir sie mit der aktuellsten Technik kombinieren können. Da die Mitgliederbindung deutlich kostengünstiger als das Gewinnen neuer Kunden ist, setzen wir an diesem Punkt an. Zwar kann das Tool auch neue Kunden generieren, aber dort war der Startpunkt. Mit der Expertise von Norman und Bastian konnten wir gezielt identifizieren, was gebraucht wird, und dahingehend entwickeln. Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

93


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN DES WHATSAPP-TOOLS • Belohnungssystem • Umfragen & Feedback • Reaktivierung inaktiver Mitglieder • automatisierte Verlängerungen • Zusatzleistungen automatisiert anbieten • Follower & Rezensionen generieren • Bring-a-friend-Aktionen • Automatisierung ungebliebter Aufgaben • Mitglieder motivieren

BODYMEDIA: Welche Funktionen bietet ihr derzeit an? Norman Heller: Wir sind schon am Planen für viele weitere Funktionen, derzeit fokussieren wir uns aber voll auf die Betreuung und Neukundengewinnung. Über die Gamification-Elemente hatte ich bereits gesprochen, auch die automatisierte Erinnerung, mal wieder ins Training zu kommen, die nach 21 Tagen versendet wird. Darüber hinaus können wir WhatsApp-Newsletter versenden, Feedback einholen und Umfragen durchführen. Damit erfahren wir, wie es den Mitgliedern gerade geht. Wenn sie anderen sagen wollen, wie gut es ihnen bei uns gefällt, können sie das durch das Tool direkt in Bewertungen bei Google und Facebook tun. Wir können sie aber auch an unterschiedliche Events erinnern, z. B. dass sie ihren Trainingsplan mal wieder anpassen lassen sollten, oder ihnen spezielle Angebote wie das EMS-Training vorstellen. Mitglieder können aus dem Tool verschiedene Informationen ziehen, die hinterlegt sind, wie z. B. Öffnungszeiten, Kurse oder Ansprechpartner. Die sind jederzeit abrufbar, was die Mitarbeiter im Studio entlastet. BODYMEDIA: Sind diese Prozesse alle automatisiert? Sebastian Riehle: Wir haben so viel wie möglich automatisiert, wie z. B. ein DSGVO-konformes Onboarding. Dabei halten wir uns an die rechtlichen Rahmenbedingungen von Deutschland, 94

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

der EU und natürlich auch von WhatsApp. Auch wenn es technisch gesehen sehr komplex ist, nimmt das dem Betreiber viel Arbeit ab. BODYMEDIA: Bei digitalen Tools ist das Thema Schnittstellen nicht uninteressant. Bietet ihr das auch an? Norman Heller: Wir können zu allen gängigen Anbietern Schnittstellen herstellen, wenn diese das auch wollen. So könnte man dem Mitglied z. B. Infos zum Thema Ernährung anbieten. Man könnte aber auch von der Studio-Software die Check-ins übernehmen und sie so ins System bringen. Wir haben da auch noch viele Ideen – viele Sequenzen kann man z. B. auch mit Video unterstützen. Sebastian Riehle: Wir können an sich alle Systeme anbinden, die eine Onlineschnittstelle haben, wie z. B. E-Mail-Marketingtools oder CRM-Systeme. Ich nutze z. B. gerne Schnittstellen zu Google Sheets, um Fragen von Mitgliedern zu sammeln, für die dann eine automatisierte Antwort geschrieben wird. Aber auch die Verlinkung zu Videos und Blogartikeln macht viel Sinn. BODYMEDIA: Wir haben schon viel über Funktionen gesprochen. Was ist denn eure persönliche Lieblingsfunktion? Bastian Feder: Für mich ist es das Motivationshandling, das inaktive Mitglieder wieder aktiviert. Meiner Erfahrung nach ist der häufigste Grund, warum Mitglieder kündigen, die fehlende Ansprache, wenn sie längere Zeit mal nicht im Fitnessstudio waren. Aufgrund der derzeitigen Personalsituation ist das Erste, was hinten runterfällt, ein aktives Nachtelefonieren der Mitglieder. Mit dieser Funktion wird das Betreuungsnetz deutlich engmaschiger. Norman Heller: Ich denke viel aus der Vertriebssicht und daher ist meine Lieblingsfunktion die automatisierbare Leadgenerierung. Worauf ich mich aber noch mehr freue, ist ein zukünftiges Tool, mit dem Trainer ihren Mitgliedern Motivationsvideos schicken können. Sebastian Riehle: Mein Marketingherz schlägt sehr für die Möglichkeit, Newsletter per WhatsApp zu versenden. BODYMEDIA: Wie geht es bei euch nun weiter?

Norman Heller: Aktuell sind wir noch in der Testphase mit einigen Studios, denen wir bevorzugt Zugang gegeben haben. Und dann planen wir, es im April breit auszurollen. BODYMEDIA: Vielen Dank für das interessante Gespräch!

Norman Heller arbeitet seit knapp 20 Jahren in der Fitnessbranche. Aktuell ist er als Vertriebsleiter und Clubmanager des Enjoy Fitness tätig. Im Rahmen seiner Tätigkeit zur Mitgliederbetreuung und Neukundengewinnung kam er auf die Idee, ein WhatsApp-Betreuungstool entwickeln zu lassen. Kontakt: +49 (0) 172 / 8643874

Bastian Feder arbeitet als Coach & Consultant mit dem Spezialgebiet für Vertrieb und Kundenbindungssysteme in der Fitness- und Gesundheitsbranche. Lange Jahre war er für die Inline Sales Force und später Position Consulting tätig. Er hat bereits über 100 Fitnessunternehmen begleitet und 15.000 Mitarbeiter ausgebildet.

Sebastian Riehle hat seinen Fokus bereits 2017 voll und ganz auf ChatMarketing gesetzt. Seither entwickelt er Lösungen für Facebook-Messenger, Instagram, WhatsApp, E-Mail, SMS und Webseiten. Über sebastianriehle. de „INHALTE ENTDECKEN“ führt er per Chatbot durch weiterführende Fachartikel und Videos.


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

Coach CoC acohach

DIE ZELL38 PRODUKTE GEHÖREN DIE DIEZELL38 ZELL38PRODUKTE PRODUKTEGEHÖREN GEHÖREN IN IHREN PREMIUM-CLUB IN INIHREN IHRENPREMIUM-CLUB PREMIUM-CLUB Gehen Sie neue Wege. Gehen GehenSie Sieneue neueWege. Wege. die Kraft der Zellen. Fit und vital durch Fit Fitund undvital vitaldurch durchdie dieKraft Kraftder derZellen. Zellen. Erfolg Ihrer Kunden steht im Mittelpunkt Erfolg ErfolgIhrer IhrerKunden Kundensteht stehtimimMittelpunkt Mittelpunkt Beratung ganzheitlich und individuell Beratung Beratungganzheitlich ganzheitlichund undindividuell individuell Der Mensch als Abgrenzung vom Discounter Der DerMensch Menschals alsAbgrenzung Abgrenzungvom vomDiscounter Discounter Gesundheit benötigt auch eine Vielzahl Gesundheit Gesundheitbenötigt benötigtauch aucheine eineVielzahl Vielzahl verschiedener Nährstoffe verschiedener verschiedenerNährstoffe Nährstoffe

PRODUKTE ÜBER 30 EXKLUSIVE ZELL38PRODUKTE ÜBER ÜBER30 30EXKLUSIVE EXKLUSIVEZELL38 PRODUKTE

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

MEHR SPASS, HÖHERE BINDUNG Text Stefan Weiffen

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Eine wahre Aussage, besonders in jüngster Vergangenheit. Wandel an sich ist etwas durchweg Positives und bringt uns Veränderung und Fortschritt – jedenfalls meistens. Das Thema Mitgliederbindung und damit einhergehend der Wandel im Mitgliederbestand von Fitnessstudios sind seit jeher die größte Herausforderung und eine feste Größe, die Betreiber in ihre Businessplanung einkalkulieren müssen. Wie schwierig und teuer es ist, Neumitglieder zu gewinnen, ist hinlänglich bekannt. Aber gibt es nicht auch Möglichkeiten, die Mitgliederbindung positiv zu beeinflussen und die Fluktuation zu stoppen? Gibt es ein Geheimrezept, um Mitglieder eng und nachhaltig an das eigene Studio zu binden? Gehen wir einen kurzen, aber wichtigen Schritt zurück und stellen uns die folgende Frage: Warum gehen Menschen ins Fitnessstudio? Die Antworten liegen auf der Hand. Sie möchten ihre individuellen Ziele erreichen, auf dem Weg zu ihrem Ziel motiviert werden und sie wollen Spaß an ihrem Training haben, sodass es im besten Fall als weniger anstrengend empfunden wird. Damit Fitnessclubs diese Anforderungen erfüllen, muss das Training bzw. der Aufenthalt im Studio ein Erlebnis sein. Hört sich einfach an – ist es aber nicht. Wie sieht das Onboarding eines Neumitglieds aus? Sie erstellen wahrscheinlich einen Trainingsplan, weisen das Neumitglied 96

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

vielleicht in ein Zirkeltrainingssystem ein und fügen eventuell noch sonstige Kraft- und Kardioeinheiten hinzu, vielleicht sogar Flexibilitätseinheiten. Dann wird ein Folgetermin, zumeist 30 bis 60 Tage später vereinbart, um einen neuen Trainingsplan zu erstellen. So weit, so gut. Aber wie empfindet das neue Mitglied das Training? Hat es Spaß dabei? Garantiert eine Unterschrift unter einen Mitgliedschaftsvertrag automatisch, dass das Neumitglied Freude beim Training empfindet? Besonders die ersten acht Wochen nach Vertragsbeginn sind entscheidend, um eine nachhaltige Freude an der Trainingsroutine zu entwickeln – oder eben nicht. Der Normalfall und auch die größte Gefahr ist, dass die Trainingseinheiten meist mehr oder weniger anonym ablaufen, und genau das ist der entscheidende Punkt, an dem die persönliche Betreuung und die Parameter Motivation und Trainingserlebnis ins Spiel kommen. Aber das ist gar nicht so einfach, vor allem zu Stoßzeiten und im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung, oder? Eine Trainingsverbindlichkeit, die zwingend notwendig ist, um die gesteckten Ziele zu erreichen, ist nur schwer zu entwickeln, wenn der Gang ins Studio ein Zwang ist und der Spaß und dementsprechend die nötige Motivation fehlen. Wie motivierend ist für viele z. B.


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

Foto: © NDABCREATIVITY - stock.adobe.com

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

97


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

Training in der Gruppe ist das Mittel, um Mitglieder nachhaltig zu binden und die Besuchshäufigkeit und damit auch die Trainingsverbindlichkeit zu steigern

Aber wie wäre es, genau diesen Menschen ein Trainingserlebnis zu bieten, bei dem sie die Zeit und die Anstrengung des Workouts vergessen? Kardiotraining kann Spaß machen! Und Spaß am Training ist der Schlüssel zu höherer Trainingsverbindlichkeit und nachhaltig hohen Check-ins inklusive Erreichung der individuellen Ziele der Mitglieder. Spaß am Training ist also eine echte Win-win-Situation für Studiobetreiber und Mitglied.

Tipps, um die Mitgliederbindung zu steigern 1. Integriegen Sie bereits zu Beginn der Mitgliedschaft Groupfitnesskurse in den Trainingsplan, damit Neumitglieder in die Community hineinwachsen können. 2. Etablieren Sie Trainingsgruppen, die auf ein bestimmtes Ziel hintrainieren. 3. Sorgen Sie für Möglichkeiten, um Erfolge der Mitglieder schnell messbar zu machen, besonders zu Beginn der Mitgliedschaft. 4. Bieten Sie die Möglichkeit, dass Ihre Kunden 24/7 Zugang zu

98

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Der Alltag sieht anders aus Leider sieht die Wahrheit, wenn man in vielen Studios den Blick über die Trainingsfläche schweifen lässt, anders aus. Freude an dem, was die Mitglieder gerade für sich und ihren Körper tun, ist immer noch bei viel zu wenigen zu erkennen. Bei der Mehrzahl ist absolut keine Leidenschaft zu spüren. Das Training vieler Mitglieder sieht eher so aus, als ob die Geräte das Mitglied bewegen und nicht andersrum. Befasst man sich aber mit den Hauptgründen, warum Mitglieder im Studio bleiben, nämlich in erster Linie deshalb, weil sie Spaß beim Training haben und weil sie sich einer Community zugehö-

Fitnessangeboten Ihres Studios haben. Digitale Fitnesslösungen sind hierfür der Schlüssel. 5. Bieten Sie regelmäßig Specials an. Ihr Angebot wird in den Zeiten des Wandels schnell zur Normalität und als Standard gesehen. Ein Special, wie ein Kursmarathon, Power-Tag mit allen Kursen, Monats-Challenge usw., ist und bleibt ein echter Mehrwert, den die Mitglieder wertschätzen werden. 6. Diskutieren Sie die Umsetzung Ihrer Value-Proposition mit Ihren Mitarbeitern äußerst kritisch und prüfen Sie, ob alle sich bewusst

rig fühlen, stelle ich mir die Frage, warum so viele Studiomitglieder einen lustlosen Eindruck beim Training machen. Clubbetreiber müssen zur Steigerung der Mitgliederbindung dringend dafür sorgen, dass ihre Mitglieder Spaß an den Trainingseinheiten haben und sich mit ihrem Workout und dem Studio verbunden fühlen. Menschen, die sich zugehörig fühlen, kündigen nicht. Insbesondere in der aktuellen Zeit ist es wichtig, sich als Teil einer Gemeinschaft zu fühlen. Ein Mitglied, das immer nur mehr oder weniger alleingelassen an Geräten trainiert, ist wesentlich stärker gefährdet, die Anlage zu verlassen, als ein Mitglied, das aktiv an gemeinsamen Aktivitäten teilnimmt.

sind, was von ihnen erwartet wird. 7. Erstellen Sie eine Mitgliederumfrage, was sie sich für ihr Training bei Ihnen wünschen. 8. Vergeben Sie Projekte an Mitarbeiter, um sie aktiv in zielgerichtete Maßnahmen, basierend auf Ergebnissen aus Punkt 7, einzubinden und sie dadurch zu motivieren. 9. Trainieren Sie selbst in Ihrem Studio und reflektieren Sie ehrlich, ob Sie selbst eine motivierende Einheit hatten, die Ihnen Spaß gemacht hat. Falls nicht: Was hat Ihnen gefehlt?

Foto: © NDABCREATIVITY - stock.adobe.com

eine Kardioeinheit auf einem alleinstehenden Gerät? 30 Minuten auf einem Laufband fühlen sich für viele wie eine gefühlte Ewigkeit an und der häufige Blick ist ein vertrautes Bild.


MAGAZIN MITGLIEDERBINDUNG

Aktive Berührungspunkte schaffen Ziel muss es sein, Mitgliedern mehr aktive Berührungspunkte beim Training zu bieten. Training in der Gruppe ist das Mittel, um Mitglieder nachhaltig zu binden und die Besuchshäufigkeit und damit auch die Trainingsverbindlichkeit zu steigern. Das ist der entscheidende Punkt für die Mitgliederbindung. Neben

dem Studiobetreiber ihr Live-Angebot mit digitalen Angeboten erweitern können. Der Vorteil für Betreiber: persönliche Bindung, Nähe und das Mitarbeiter-Team als Alleinstellungsmerkmal. Kein digitaler Fitnessanbieter kann damit aufwarten. Gleichzeitig können Sie das Feld der digitalen Fitnesslösungen nutzen, um dem geänderten Konsum-

müssen Clubbetreiber ihre Geheimwaffe nutzen – ihre Mitarbeiter. Sie geben dem Unternehmen ein Gesicht. Trauen Sie sich, Gruppenfitness in Trainingspläne der Mitglieder einzubinden, und beobachten Sie selbst, was passiert.

Spaß am Training trägt zur Steigerung der Mitgliederbindung bei dem Gruppenfitnessbereich bietet sich eine Vielzahl weiterer Trainings- oder Challengegruppen an, die auf ein gemeinsames Ziel hintrainieren. Das war aber noch nicht alles. Im digitalen Zeitalter kann jeder von zu Hause aus die unterschiedlichsten Trainingsprogramme absolvieren. Fitness wird heute über viele verschiedene Kanäle konsumiert und spiegelt die Erwartungshaltung Ihrer Kunden wider. Omnichannel-Fitness ist das Stichwort, mit

verhalten Ihrer Mitglieder gerecht zu werden. Mit einem 360-Grad-Angebot bieten Sie Ihren Mitgliedern die Fitnesslösung, die ihnen überall und jederzeit Zugriff auf Ihre Angebote ermöglicht. Fazit So schwierig wie die Gegebenheiten für Studios und Kunden derzeit sind: Fitness wird weiterhin ein absoluter Wachstumsmarkt sein, der den Anbietern eine Fülle an Neumitgliedern bescheren wird. Um ihre Mitgliederbindung zu steigern,

Stefan Weiffen ist Partner-ExperienceManager bei LES MILLS Germany und seit vielen Jahren in der Fitnessbranche tätig. Er war u. a. Key-Account-Manager der Reebok-Fitness-Germany GmbH, LES MILLS-Trainingsmanager und ClubPerformance-Manager. Seine langjährige Erfahrung in allen Bereichen der Gruppenfitness macht Stefan Weiffen zu einem erfahrenen und kompetenten Ansprechpartner für Studiobetreiber in ganz Deutschland.

Weitere Infos!

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


WERBUNG PINTER GYM DESIGN

EMPFANGSTHEKEN VON PINTER SETZEN AKZENTE Gerade mal 7 Sekunden benötigen wir, um uns eine erste Meinung zu bilden. Diese 7 Sekunden können bereits den entscheidenden Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Die Empfangstheke im Praxis-, Studio-, Hotel- oder Bürobereich ist erste Anlaufstelle, Kommunikationszentrale, Wartezone, aber auch funktioneller Arbeitsplatz. Somit kommt diesem Bereich eine ganz besondere Bedeutung zu. Mit besonderem Feingefühl geht Pinter Möbel + Objektbau GmbH & Co. KG die Konzeption für diesen Bereich an. Corporate Identity, genügend Stauraum, Kabelkanäle für Stromanschlüsse, welche Geräte werden integriert, werden Flächen für Produktpräsentationen benötigt? Diese und viele weitere Details klärt Pinter Möbel + Objektbau bei einer ersten Bedarfsanalyse. Individualität und Fachkompetenz sind hier gefragt. Das Experten-Team von Pinter bestehend aus Designern, Einrichtungsplanern und Konstrukteuren entwickelt für jeden Bereich und jede Anforderung die passende Empfangstheke. 100

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Pinter Möbel + Objektbau versteht das Handwerk: Das Familienunternehmen aus Achern in Baden-Württemberg blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung im hochwertigen Möbel- und Innenausbau zurück. Anspruchsvolle Fitness- und Hoteleinrichtungen zählen neben den Sparten Laden- und Objektbau und der seriellen Fertigung zum Repertoire des Unternehmens. Dabei sind sämtliche Leistungen „Made in Germany“. Moderne Planungsund Konstruktionsprogramme in 3D ergänzen die digitalisierte, automatisierte Produktion und garantieren Zuverlässigkeit, Perfektion und Termintreue. Kontinuierlich fertigt Pinter Möbel + Objektbau komplexe Empfangstheken mit Massivholz-Ablagen und Waldkanten. Die Theken sind ein absolutes Highlight und der Blickfang in jedem

neuen Studio. Zudem verleiht eine dezente und angenehme LED-Hinterleuchtung der Pinter Theke die entsprechende Wohlfühlatmosphäre. Zu den Pinter-Kunden zählen Fitnessstudios, Physiopraxen, Ärzte, Rehakliniken, Hotels und Lifestyle-Clubs.

Kontakt Pinter Möbel + Objektbau GmbH & Co. KG Karl-Bold-Straße 44 77855 Achern Tel. +49 (0) 7841 / 6730790 Fax +49 (0) 7841 / 6730799 E-Mail: info@pinter-moebel.de Web: www.pinter-moebel.de


WERBUNG PINTER GYM DESIGN

Jetzt auch für Experten EGYM Smart Strength mit dem neuen Open-Modus für die freie Trainingsfläche

Scanne den QR Code und erfahre mehr.

EGYM GmbH I Einsteinstraße 172 I 81677 München I egym.com I sales@egym.com Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN MITARBEITERKOMMUNIKATION

RICHTIG FEEDBACK GEBEN Text Anne Papenfuß

Feedback ist eine Art Rückmeldung und Beurteilung, die durch eine andere Person erfolgt. Es ist eine Außenwahrnehmung, die die eigene Selbsteinschätzung ergänzt. Richtig eingesetztes Feedback ist sehr wirkungsvoll und kann die Motivation der Mitarbeiter steigern. In der Regel sind diese jederzeit dankbar für Feedback, denn nur so können sie sich weiterentwickeln 102

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

und an ihren Aufgaben wachsen – viele fordern sogar explizit regelmäßiges Feedback ein. Möglichkeiten, Feedback zu geben, gibt es viele. Nach einer abgeschlossenen Aufgabe, bei einem spontanen Gespräch mit einem Mitarbeiter oder auch klassisch in einem Feedbackgespräch. Hier gibt es immer zwei Rollen: den

Feedbackgeber und den Feedbacknehmer. Diese zwei Rollen agieren gemeinsam und nicht gegeneinander: Der Feedbackgeber unterstützt den Feedbacknehmer, indem er ihm eine professionelle Beurteilung und konstruktive Ratschläge gibt, zum Beispiel was er gut gemacht hat, wo noch Verbesserungsbedarf besteht und wie er das Feedback produktiv umsetzen kann.

Foto: © Suteren Studio - stock.adobe.com

Für Mitarbeiter ist regelmäßiges Feedback sehr wichtig, doch einigen Führungskräften fällt es schwer, richtig Feedback zu geben. Sie finden oft nicht die richtigen Worte, den richtigen Zeitpunkt oder haben Angst vor unangenehmen Situationen mit den Kollegen. Dabei ist Feedback essenziell für die Weiterentwicklung der Mitarbeiter und somit auch die des Unternehmens. Damit das Feedbackgespräch gelingt, gibt es einige Regeln und Methoden, die beachtet werden sollten.


MAGAZIN MITARBEITERKOMMUNIKATION

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN MITARBEITERKOMMUNIKATION

Die Führungskraft sollte sich ausreichend Zeit für ein richtiges Feedback nehmen und sich auf das Gespräch fokussieren können

Von der Selbstwahrnehmung zur Außenwahrnehmung Für ein erfolgreiches Feedbackgespräch sollte jeder im Team, egal ob Führungskraft oder Mitarbeiter, eine gute Selbstwahrnehmung besitzen. Dafür ist es ist wichtig, die Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung aufzulösen. Um die eigene Selbstwahrnehmung zu stärken, ist es sinnvoll, mehrere Personen aus dem Team zu befragen und herauszufinden, wie sie einen persönlich wahrnehmen, zum Beispiel in Bezug auf Stärken und Schwächen, kollegiales Verhalten oder die Arbeitsmoral innerhalb des Teams. Idealerweise eignen sich hierfür besonders die Personen, die der Fragende gut kennt, oder mit denen er viel zusammenarbeitet. 104

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Auch für Mitarbeiter ist eine gute Selbsteinschätzung wichtig, denn es ist die Chance, ihrem Vorgesetzten mitzuteilen, was sie seit dem letzten Gespräch geleistet haben, was ihre Stärken sind und auch was sie sich von der Führungskraft und dem Team an Unterstützung oder Optimierung wünschen. Viele Führungskräfte sind sich nämlich der Leistungen und Entwicklungen ihrer Mitarbeiter gar nicht wirklich bewusst und verlieren schnell den Überblick, wenn sie in einem größeren Team arbeiten. Feedbackregeln beachten Eine gestärkte Selbstwahrnehmung ist eine gute Voraussetzung für ein gelungenes Feedbackgespräch. Dennoch gibt es ein paar grundsätzliche Regeln, die Feedbackgeber sowie -nehmer beachten sollten, damit das Gespräch auch wirkungsvoll ist und für beide Seiten erfolgreich verläuft. Keine Wertung vornehmen: Feedback sollte beschreibend und nicht wertend sein. Der Feedbackgeber sollte dem Feedbacknehmer eine möglichst konkrete Beschreibung seines Verhaltens und der darauffolgenden Reaktionen und Einschätzungen geben und nicht allgemein auf die Person und seinen Charakter eingehen. Interpretationen

des Verhaltens vonseiten des Feedbackgebers sind ebenfalls wertend und sollten vermieden werden. Das gehört nicht zu einem professionellen Feedback. Als Ausnahme gilt, wenn der Feedbacknehmer explizit nach einer Interpretation fragt und dies mit dem Feedbackgeber tatsächlich diskutieren möchte. Den richtigen Zeitpunkt finden: Außerhalb eines vereinbarten Feedbackgesprächs sollten unbedingt immer die Bedürfnisse aller beteiligten Personen berücksichtigt werden. Die Person, die die Rückmeldung gibt, sollte sich idealerweise vergewissern, ob der Empfänger im Augenblick dazu in der Lage ist, das Feedback zu hören und anzunehmen. Es sollte erwünscht sein und im optimalen Fall sogar erbeten und nicht vom Feedbackgeber aufgezwungen werden. Eine Rückmeldung als Angebot zu formulieren ist eine gute Möglichkeit und bietet dem Feedbacknehmer auch die Chance, ein Feedback abzulehnen, wenn die persönlichen Bedürfnisse oder die momentane Situation kein Feedback zulassen. Die einfachste Lösung ist, ein Feedback in Form eines Feedbackgesprächs anzubieten, denn so können sich alle Parteien im Voraus gründlich darauf vorbereiten.

Foto: © Suteren Studio - stock.adobe.com

Damit rückt das eigentliche Ergebnis, worauf der Feedbackgeber mit seiner Rückmeldung reagiert, in den Hintergrund und beide Rollen blicken auf den Prozess, der nun vor ihnen liegt. Und der Mitarbeiter kann das Feedback nutzen und erfolgreich umsetzen, bis das nächste Feedbackgespräch ansteht. Doch bevor der Feedbackgeber, in der Regel die Führungskraft, sein Gegenüber beurteilt, sollte er ebenfalls eine gut reflektierte Selbstwahrnehmung besitzen.


MAGAZIN MITARBEITERKOMMUNIKATION

DEIN ATEM IST DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG.

Die Atemgas-Analyse bringt nicht nur Vorteile fürs Training, sondern auch für den Alltag deiner Mitglieder. Optimierter Stoffwechsel durch den DYNOSTICS Ernährungsplan.

Ernährungsplan

Feel Good Box

inkl. Pläne, Magazin, Poster und mehr

nutrition-Analyse verrät den optimalen Ernährungsplan

Mahlzeiten werden perfekt auf den Körper abgestimmt

Das persönliche Ziel wird gesund und effektiv erreicht

Sorgt für stärkere Kundenbindung - auch nach dem Training

Mehr Infos unter dynostics.com dynostics.com Direkte Beratung: +49 171 2092793

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN MITARBEITERKOMMUNIKATION

Durch richtiges Feedback weiß jeder Mitarbeiter, wo seine Stärken, aber auch Schwächen liegen und kann gemeinsam im Team daran arbeiten

Nicht mit Feedback warten: Wenn es sich um eine Rückmeldung zu einem bestimmten Verhalten oder einer Situation handelt, sollte das Feedback sobald wie möglich gegeben werden, denn je weiter der Vorfall in der Vergangenheit liegt, umso weniger kann das Gegenüber mit dem Feedback etwas anfangen. Schnelles Feedback gibt dem Empfänger die Möglichkeit, die angesprochene Situation besser in Erinnerung zu rufen und sein Verhalten zu verifizieren. In emotionsgeladenen Situationen sollte jedoch kein Feedback 106

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

gegeben werden. Hier gilt es abzuwarten, bis sich die Situation beruhigt hat und das Feedback wieder objektiv und konstruktiv erfolgen kann. Konstruktiv und positiv: Feedback sollte immer konstruktiv sein und neue Informationen für den Feedbacknehmer enthalten. Er sollte nach einem Gespräch genau wissen, wie seine Fremdeinschätzung ist und wie er sich weiterentwickeln kann. Doch auch positives Feedback ist unerlässlich und sollte ein fester Bestandteil eines Feedbackgesprächs sein. Was hat der Mitarbeiter gut gemacht, wie hat er sich weiterentwickelt und was macht diesen unersetzlich? Positive Worte stärken das Selbstbewusstsein und erhöhen die Motivation. Kein Feedback auf Feedback: In einem Feedbackgespräch sollte jeder Beteiligte darauf achten, kein Feedback auf Feedback zu geben, außer es ist explizit gewünscht. Der Feedbackgeber sollte in Ruhe sprechen können, ohne

dabei verbal oder auch non-verbal gestört zu werden, denn Mimik und Gestik gelten ebenfalls als Kommunikation. Falls etwas missverständlich formuliert ist, ist Nachfragen natürlich erlaubt und auch erwünscht, bevor Missverständnisse auftreten. Feedbackmethoden Mitarbeiter in die Chefrolle versetzen: Es ist nicht nur für Mitarbeiter wichtig, Feedback zu erhalten, sondern auch für die Führungskräfte eines Unternehmens. Hierfür eignet sich die Methode, seinen Mitarbeitern Fragen zu stellen, die in die folgende Richtung gehen: Was würdest du tun, wenn du einen Tag lang der Chef wärst? Was müsste sich verändern, damit du dauerhaft im Unternehmen bleibst? Die Antworten auf solche Fragen können den Führungskräften neue Impulse und Ideen geben. Veraltete Arbeitsabläufe können erkannt und verändert werden, neue Führungsmethoden entdeckt sowie das Unternehmen zukunftsträchtiger aufstellen, zum Beispiel in Bezug auf Digitalisierung.

Foto: © Suteren Studio - stock.adobe.com

Auf veränderbare Verhaltensweisen fokussieren: Feedback sollte immer brauchbar sein und veränderbare Verhaltensweisen ansprechen. Unzulänglichkeiten, auf die der Betreffende keinen oder wenig Einfluss nehmen kann, sind nicht wirkungsvoll und bringen das Feedbackgespräch zu keinem konstruktiven Ergebnis. Im schlimmsten Fall könnte der Feedbacknehmer sich angegriffen fühlen und die Gruppendynamik verschlechtert sich.


MAGAZIN MITARBEITERKOMMUNIKATION

Start-Stopp-Keep-Technik: Bei dieser Methode treffen sich die Führungskraft und die Kollegen regelmäßig und formulieren ihr Feedback in der Reihenfolge der Start-Stopp-Keep-Technik. Dabei stehen bei „Start“ die Wünsche, die das Team aneinander hat, im Mittelunkt. Dies bezieht sich zum Beispiel auf das Verhalten der Kollegen sowie

Bei der „Wahrnehmung“ gibt der Feedbackgeber dem Gegenüber eine Rückmeldung, wie er sein Verhalten, seine Reaktionen wahrnimmt. Dabei sollte sich immer an die oben genannten Feedbackregeln gehalten werden. Nach der Wahrnehmung folgt die „Wirkung“ und dem Feedbacknehmer wird erläutert, wie das Wahrgenommene auf

In der Regel sind Mitarbeiter jederzeit dankbar für Feedback, denn nur so können sie sich weiterentwickeln und an ihren Aufgaben wachsen auf die Arbeitsabläufe im Team. Bei „Stopp“ liegt der Fokus auf den Dingen, die nicht so gut laufen und einer Veränderung bedürfen. „Keep“ steht für das Verhalten, die Reaktionen, die Arbeitsabläufe, die positiv sind und beibehalten werden sollen. Die StartStopp-Keep-Technik schweißt das Team zusammen und erhöht die Transparenz untereinander. Jeder Einzelne in der Gruppe öffnet sich und kann sowohl konstruktives sowie positives Feedback formulieren. Die 3-W-Methode: Diese Methode wird in Feedbackgesprächen oft angewendet. Hierfür wird sich an folgende begriffliche Reihenfolge gehalten: Wahrnehmung – Wirkung – Wunsch.

den Feedbackgeber wirkt und was es zur Folge haben könnte. Beim Begriff „Wunsch“ geht es darum, was sich das Gegenüber von der anderen Person wünscht, zum Beispiel in Bezug auf sein Verhalten oder eine konkrete Situation. Die Skala der Selbsteinschätzung: Die Frage nach der eigenen Selbstwahrnehmung kann ebenfalls eine Methode sein, um Feedback zu geben. Die Führungskraft kann bei dieser Methode in einem 1:1-Gespräch herausfinden, wie der Mitarbeiter sich und seine Leistung im Team auf einer Skala von 1–10 selbst einschätzen würde und warum. Die Methode kann hilfreich sein, um die Gedanken und Reaktio-

nen des Feedbacknehmers besser zu verstehen und sich mit diesen auseinanderzusetzen. In der Regel kann sich jeder Mitarbeiter ziemlich gut selbst einschätzen und weiß ungefähr, wo er sich auf einer Skala realistisch einordnen würde. Die Führungskraft hat die Möglichkeit, auf diese Einschätzungen konstruktiv und professionell zu reagieren. Hierbei wird besonders an die Eigenverantwortung der befragten Person appelliert und es werden neue Ideen und Impulse gegeben, was sie tun könnte, um noch erfolgreicher zu werden. Fazit Feedback ist nicht einfach Feedback – es gibt eine Vielzahl an Regeln, die Feedbackgeber sowie -nehmer beachten sollten, damit das Feedbackgespräch konstruktiv bleibt und auch tatsächlich etwas bewirkt. Konstruktives Feedback kann aber auch heißen, dass es durchaus mal „weh tun“ und unangenehm sein kann. Trotzdem ist es für jede Führungskraft, jeden Mitarbeiter und das Unternehmen essenziell, Feedback zu bekommen. Nur so kann das Mitarbeiter-Team sich weiterentwickeln und an seinen Aufgaben wachsen und das Unternehmen insgesamt nach vorne bringen. Nur gemeinsam ist das Team stark und es kann nur erfolgreich bleiben, wenn jeder an sich arbeitet und durch gutes und richtiges Feedback weiß, wo seine individuellen Stärken liegen und in welchen Bereichen er noch an sich arbeiten muss.

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


WERBUNG FIRST DEBIT GMBH

WARUM EINE BONITÄTSPRÜFUNG BEI KUNDEN SINN MACHT Fachleute haben aufgrund der CoronaPandemie mit einer großen Pleitewelle gerechnet. Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigen ein erstes Bild: Die Unternehmensinsolvenzen sind zurückgegangen, dafür haben sich Insolvenzen bei Verbrauchern fast verdoppelt.

Fitnessstudios haben teils einen hohen finanziellen und organisatorischen Aufwand pro Neukunde, unter anderem für Marketing, Personal, Waren und Geräte. Da ist es extrem ärgerlich und geht schnell an die Substanz, wenn Beitragszahlungen bereits kurz nach Vertragsabschluss ausbleiben. Vor diesem Hintergrund kann es sich für Studios lohnen, die Bonität und bei Online-

Verträgen die Adressdaten des potenziellen Neukunden vorab zu prüfen. Privatinsolvenzen als Gefahr für Fitnessstudios Mit dem Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens können sich insolvente Verbraucher seit 2021 binnen drei Jahren entschulden, um einen wirtschaftlichen Neuanfang zu starten. Zuvor dauerte das sechs Jahre. Destatis geht daher davon aus, dass viele überschuldete Privatpersonen mit ihrem Insolvenzantrag gewartet haben, bis die Neuregelung in Kraft getreten ist. Nur so ließe sich der sprunghafte Anstieg der Privatinsolvenzen im Jahr 2021 erklären: laut Destatis um 90,7 % im Vergleich zum Vorjahr. Adress- und Bonitäts-Check für mehr Sicherheit Ein Instrument, um Zahlungsausfälle effektiv im Vorfeld zu verhindern, ist der First Debit KombiCheck. Für Deutschland liefern wir zuverlässig und auf einen Klick Echtzeit-Bonitätsinformationen

108

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

über Privatpersonen von bis zu vier Auskunfteien mit eigenen Datenquellen: Experian, CRIF, Boniversum und SCHUFA. Inkasso für die Fitnessbranche debifit überzeugt seit vielen Jahren als kompetenter und zuverlässiger Partner für Fitnessstudios und Gesundheitsanlagen. Die digitalen Lösungen sind exakt auf die Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Zielgruppe zugeschnitten.

Kontakt First Debit GmbH Am Hülsenbusch 23 59063 Hamm Tel. +49 (0) 2381 / 9954030 E-Mail: info@firstdebit.de Web: www.debifit.de Facebook: fb.com/debifit


WERBUNG FIRST DEBIT GMBH

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN PRÄVENTION

ONLINEPRÄVENTIONSKURSE – CHANCE ODER RISIKO?

Text Lars Schirrmacher

Für Fitnessstudios kristallisieren sich die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten von Online- bzw. Blended-LearningPräventionskursen heraus. In diesem Artikel rücken drei Arten in den Fokus der Betrachtung: Einsatzmöglichkeiten für Nicht-Mitglieder, Mitglieder und Kooperationspartner. Anhand einiger Beispiele werden die zielgruppenspezifischen Potenziale dieser Kurse beschrieben und verdeutlicht.

110

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Einsatzmöglichkeiten im Studio Die grundsätzlichen Potenziale von Online- bzw. Blended-Learning-Präventionskursen bei Nicht-Mitgliedern liegen in der systematischen Heranführung an das Training in einer Gesundheitseinrichtung, deren Nachhaltigkeit und Erfolg oftmals am Ergebnis einer darauffolgenden Mitgliedschaft gemessen werden. Wenn mit Online-Kursen bei Teilnehmern der inhaltliche Transfer zum Studiotraining gelingt, ist diese Nachhaltigkeit für den Betreiber der Gesundheitseinrichtung und auch die für den Teilnehmer sichergestellt. Das Studiotraining kann zudem als „Angebotsnachleger“ oder „Angebotsbegleiter“ des Online-Kurses eingesetzt werden. Im Blended-Learning-Bereich ist es erheblich leichter, die Bindung

an die professionelle Gesundheitsanlage und somit eine Form der Integration in den Lebensalltag des Teilnehmers zu gewährleisten, da das Online-Training zu Hause oder am Arbeitsplatz mit der persönlichen Betreuung im Gesundheitsstudio kombiniert werden kann. Bei der Zielgruppe der Mitglieder erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten von Online-Präventionskursen. Im Vordergrund steht die Erhöhung der Beteiligungsquoten an studiointernen Dienstleistungen und auch die Verbindung mit dem Verkauf von Zusatzleistungen. Der Krankenkassenzuschuss zu diesen Angeboten kann zudem zur Bindung der Mitglieder an das Studio beitragen.

Foto: © New Africa - stock.adobe.com

Präventionskurse – egal ob Präsenzvariante, in Form von Blended-Learning oder als reiner Online-Kurs – sind nachweislich als niederschwelliges Einstiegsprodukt ins Studiotraining für NichtMitglieder geeignet. Und das liegt nicht nur am Krankenkassenzuschuss. Es stellt auch im Vergleich zum klassischen Probetraining ein für beide Seiten lohnendes, faires und leicht gemachtes „Kennenlernen“ ohne direkten Abschluss einer Mitgliedschaft dar. Die erfolgreiche Integration in jedes Beratungsgespräch von Gesundheitsdienstleistern wird vielfach in der Praxis angewendet. Sätze wie „Wo sind Sie eigentlich krankenversichert?“ können hierbei gezielt die Wendung eines verloren geglaubten Beratungsgespräches sicherstellen.


MAGAZIN PRÄVENTION

Foto: © New Africa - stock.adobe.com

Die grundsätzlichen Potenziale von Online-Präventionskursen bei NichtMitgliedern liegen in der systematischen Heranführung an das Training in einer Gesundheitseinrichtung

Weitere Einsatzmöglichkeiten liegen in der regionalen Kooperation mit Gesundheitspartnern. Viele Gesundheitsstudios lösen nachhaltig die Gesundheitsprobleme ihrer Kunden. Lediglich die Anerkennung als Kompetenzträger für Gesundheit bleibt ebenso, wie dann auch die Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen, oftmals aus. Diese Kompetenz wird von der Bevölkerung dem Arzt, einzelnen Therapeuten und auch den Krankenkassen zugeschrieben. Gelingt es, die durchaus vorhandenen Engpässe von Ärzten, Krankenkassen und Betrieben durch nachhaltige Kooperationskonzepte zu lösen, ist ein großer Teil des Erfolges sichergestellt. Innovative Online-Konzepte erzielen Aufmerksamkeit bei potenziellen Kooperationspart-

nern wie Ärzten, Krankenkassen und Betrieben. Weit weg vom Standard der herkömmlichen Rückenkurse. Das birgt für Studios ein riesiges Potenzial für nahrhafte Kooperationen.

größere Interessentengruppen sichern. Erweitert besteht ein beidseitiges Interesse am Netzwerken, um Zugang in regionale Unternehmen für BGF/BGM gemeinsam zu erschließen.

Die Zielgruppe der Ärzte darf Präventionsleistungen seit dem neuen Leitfaden Prävention gemäß § 20 Abs. 5 SGB V empfehlen. Die Krankenkassen hingegen müssen sogar durch das neue Präventionsgesetz staatlich festgelegte Gelder von 7 Euro pro Versicherten und Jahr ausgeben und suchen innovative Produkte, um sich Marktvorteile sichern zu können. Eine gemeinsame Bewerbung u. a. von Vortragsveranstaltungen zu einem Gesundheitsthema in Verbindung mit einem Präventionskursangebot kann

Präventionskurse als Erfolgstreiber im BGM? Die Zielgruppe der Unternehmen auf dem Weg zum betrieblichen Gesundheitsmanagement soll eine besondere Betrachtung erfahren, da durch das neue Präventionsgesetz die Lebenswelt der Betriebe vermehrt in den Fokus des Präventionskursmarktes rückt. Maßnahmen mit Zweckbindung an den Handlungsleitfaden Prävention gemäß § 20, 20a und 20b SGB V sind durch eine Steuer- und Sozialversicherungsbefreiung u. a. nach § 3, Nr. 34 EStG Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

111


MAGAZIN PRÄVENTION

für Betriebe hochinteressant. Pro Mitarbeiter sprechen wir von bis zu 500 Euro pro Jahr. Dazu zählen Präventionskurse in allen Variationen. Zudem können die im BGM aktiven Krankenkassen den Betrieben erhebliche Finanzierungszuschüsse, auch unabhängig von der Versicherungszugehörigkeit der Mitarbeiter, gewähren. Die unglaubliche Innovationsdynamik und auch die Schnelllebigkeit der Arbeitswelt 4.0 – sowohl technisch als auch kommunikativ – machen eine Flut von Fortbildungen für Mitarbeiter notwendig. Eine Art lebenslanges Lernen. eLearning-Instrumente und Online-Angebote sind dabei eine gro-

fester Bestandteil. Das in diesem Präventionskonzept eingesetzte Kartenset im Werkzeugkastenlook beinhaltet selbsterklärende Übungen zum direkten Einsatz als „Notfallübungen“ am Arbeitsplatz oder zu Hause und Übungen zum nachhaltigeren Training im Studio. Der Einsatz als Marketinginstrument hat sich gerade in Kombination des Online-Präventionskurses mit Angeboten im Gesundheitsstudio als sehr erfolgreich erwiesen. Vermarktung im B2Bund B2C-Geschäft Jetzt bleibt noch die Frage, welche Bewerbungswege für Präventionsprogramme erfolgreich umgesetzt werden

Online-Präventionskurse bieten bedeutend mehr Chancen als Risiken ße Hilfe, da zeit- und ortsunabhängig gelernt werden kann. Das ist beim durchaus sensiblen Thema Gesundheit nicht grundlegend anders. Daher sind auch hier Online-Präventionskurse vermehrt gefragt. Denn auch ein Präventionskurs in Präsenzform ist mit festen Terminen verbunden. Hinzu kommt der Bereich der Produktinnovation. Klassische Präventionskurse wie die Rückenschule können getrost als BGF-Standard bei den Unternehmen, die etwas im Bereich Mitarbeitergesundheit machen, bezeichnet werden und locken oft niemanden an. Online- und BlendedLearning-Präventionskurse sind hingegen innovativ, wecken ein entsprechendes Interesse bei den Mitarbeitern allein schon aufgrund der aktuell noch geringen Verbreitungsgrade. Die flexiblen Einsatzmöglichkeiten sind ein weiterer Treiber für höhere Teilnahmequoten. Denn die aktuellen Mitarbeiterbeteiligungen an Präventionsprogrammen in Betrieben liegen relativ konstant unter 10 % der Belegschaft. Zur Steigerung dieser Zahlen sind die Partizipation, die Identifikation und die gezielte Ansprache der Mitarbeiter entscheidend. Erfahrungsgemäß sind hierbei Kurse mit direktem inhaltlichen Bezug zum jeweiligen Arbeitsplatz ideal. Im Online-Präventionskurs EiGT (Einführung ins Gesundheitstraining) sind diese BGM-Module 112

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

können, zumal die klassischen Werbewege von Gesundheitseinrichtungen in den vergangenen Jahren immer weniger von Erfolg gekrönt waren. Hier möchte ich zwei Aspekte besonders herausstellen: die Bewerbung zur Akquise von Mitarbeitern in Betrieben und die Bewerbung über Informationsveranstaltungen. Im betrieblichen Kontext ist die Bewerbung oftmals auf die geweckte Assoziation des Mitarbeiters bei Schlagworten wie „Fitnessstudio“ und „Rückenschule“ aufgebaut, was erfahrungsgemäß nur mäßig erfolgreich ist. Wird im Gegensatz dazu dem Mitarbeiter die Möglichkeit gegeben, sich an der Entwicklung seines Gesundheitsprogrammes zu beteiligen und folglich mithilfe von Gesundheitsexperten an der Lösung seiner gesundheitlichen Probleme zu arbeiten, gelingen hohe Beteiligungsquoten. Der Mitarbeiter wird als Experte seiner Arbeitsplatzsituation wertschätzend und aktiv eingebunden. Sieht dieser dann einige Zeit später das Ergebnis seiner Arbeit, z. B. in Form von Übungen, steigt seine Lust, beim Präventionsprogramm selbst mitzumachen. Als zweiter erfolgreicher Bewerbungsansatz seien Vortragsveranstaltungen zu gesundheitlichen Themen genannt. Unstrittig ist es effizienter und ressourcenschonender, durch Gruppenveranstaltungen über Präventionsangebote

zu informieren, anstatt viele Einzelgespräche führen zu müssen. Fachlich runtergebrochene Inhalte gespickt mit Beispielen aus dem Alltag der Teilnehmer und auch die Einbindung namhafter Referenten tragen einen weiteren Teil zum Erfolg bei. Im Idealfall werden die teilnehmenden Interessenten durch einen Mix der unterschiedlichsten Marketingwege befüllt, um mit vollen Präventionsprogrammen starten zu können. Dazu gehören neben Mitgliedern Teilnehmer aus dem Weiterempfehlungsgeschäft, der externen Bewerbung und vor allem Teilnehmer aus Werbeaktivitäten von Kooperationsund Crossmarketing-Partnern wie Ärzten, Krankenkassen und Betrieben. Bei Online-Präventionskursen können zusätzlich die Akquiseaktivitäten des Online-Kurs-Anbieters zum Erfolg beitragen. Über seine Webseite und seine Social-Media-Aktivitäten können Endverbraucher direkt in professionelle Gesundheitseinrichtungen oder auch in Vortragsveranstaltungen vermittelt werden. Ein wirklich großes Potenzial! Fazit Zusammengefasst ergeben sich durch die Angebotserweiterung um Onlineund Blended-Learning-Präventionskurse bedeutend mehr Chancen als Risiken. Sie können erheblich zur Lösung der skizzierten internen Herausforderungen von Gesundheitsdienstleistern beitragen, bieten als „Türöffner“ für Kooperationen eine vielversprechende Grundlage und bedienen bedarfsgerecht neue Zielgruppen. Also bleiben Sie dran am digitalen Gesundheitsmarkt.

Lars Schirrmacher ist Geschäftsführer der Schirrmacher Gesundheitsmanagement GmbH und Ressortleiter Qualifizierung im Bundesverband BGM, Wetzlar. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Prozess- und Konzeptberatung BGM, Entwicklung von zertifizierten eLearning- und Online-Präventionskursen, Aus- und Weiterbildung im BGM und Aufbau von BGM-Netzwerken.


MAGAZIN PRÄVENTION

SCHLIEß D IC H DE R FIT NES S BE WEG U NG AN !

Bringe mehr Menschen in Bewegung. Gewinne ihr Engagement. Erfreue dich an sichtlich erhöhtem Einsatz. Entdecke wie Myzone deinen Club verändern kann. Mehr Informationen unter myzone.org oder deutschland@myzone.org

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN KOLUMNE RECHT SPORTLICH

DIE 3 PROBLEMATISCHSTEN AGB-KLAUSELN IN STUDIOVERTRÄGEN Text Philipp von Gehlen, Andreas Rüter

Zur Vereinfachung von Geschäftsabläufen sind Fitnessstudioverträge, wie andere Vertragstypen auch, regelmäßig standardisiert. Das bedeutet, dass die Vertragsvorlagen und die darin enthaltenen Klauseln für eine Vielzahl von Vertragsabschlüssen vorformuliert sind. Es wird nicht mit jedem Nutzer eine Vereinbarung mit individuellem, sondern mit „allgemeinem“ Inhalt geschlossen. Der Gesetzgeber bezeichnet derartige Verträge daher als „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ (§ 305 BGB). Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind also nicht nur die Regelungen, die von dem jeweiligen Verwender als solche ausdrücklich bezeichnet und genutzt werden. Vielmehr handelt es sich auch bei dem eigentlichen Vertragsformular, sofern es für eine Vielzahl von Vertragsabschlüssen vorformuliert wurde, um AGB. Eine Besonderheit von AGB ist, dass darin nicht jeder beliebige Inhalt wirksam vereinbart werden kann. Vielmehr müssen die von einem Verwender formulierten Klauseln der sog. Inhaltskontrolle 114

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

gemäß §§ 305 ff. BGB standhalten. Wenn eine Klausel der Inhaltskontrolle nicht standhält und damit unwirksam ist, richtet sich der Inhalt des Vertrages insoweit nach den gesetzlichen Vorschriften (§ 306 BGB). Das ist von dem Verwender aber regelmäßig nicht gewollt, sonst hätte er seine AGB schließlich nicht in der konkreten Form formuliert. Um diese ungewollte Rechtsfolge zu vermeiden, sollten Studiobetreiber bereits bei der Erstellung ihrer AGB darauf

achten, die vom Gesetz und von der Rechtsprechung definierten Grenzen des zulässigen Inhalts nicht zu überschreiten. Da sich die Rechtsprechung laufend weiterentwickelt, sollten AGB in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Besonders problemträchtig sind die folgenden Klauseln: 1. Vorfälligkeitsklausel In vielen Fitnessstudioverträgen wird vereinbart, dass die von einem Studionutzer in einem festen Turnus zu zahlenden Beiträge auf einmal fällig


MAGAZIN KOLUMNE RECHT SPORTLICH

werden, wenn der Studionutzer mit der Zahlung in Verzug gerät. Die konkrete Formulierung von derartigen Vorfälligkeitsklauseln kann von Studio zu Studio unterschiedlich sein. Viele Klauseln ähneln sich aber darin, dass für den Eintritt der Vorfälligkeit mehrere Voraussetzungen erfüllt sein müssen. So wird oftmals formuliert, dass

2. Attest-Klausel Für Studiobetreiber ist es ein besonderes Ärgernis, wenn sich Mitglieder durch eine außerordentliche Kündigung aufgrund einer vermeintlichen Verletzung oder Erkrankung von einem Vertrag lösen wollen. Einige Clubbetreiber versuchen, dieser Vorgehensweise entgegenzuwirken, indem sie in ihren

AGB dienen der Vereinfachung von Geschäftsabläufen der Studionutzer mit der Zahlung von zwei aufeinanderfolgenden Beiträgen schuldhaft in Verzug geraten sein muss. Ferner wird die Wirkung einer Vorfälligkeitsklausel teilweise dadurch abgeschwächt, indem eine Abzinsung zugunsten des Nutzers vorgesehen ist. In der Fachliteratur und in der Rechtsprechung sind Vorfälligkeitsklauseln sehr umstritten. Es existieren viele gerichtliche Entscheidungen, in denen die jeweils streitrelevante Vorfälligkeitsklausel für unwirksam erachtet wurde, weil sie die Studiomitglieder unangemessen benachteilige. Die Begründungen der Gerichte sind dabei abhängig von der konkreten Formulierung der jeweils streitigen Vorfälligkeitsklausel. Häufig wird eine Unwirksamkeit damit begründet, dass ein Studionutzer bei einer Vorfälligkeit der gesamten Vertragsbeiträge das Insolvenzrisiko des Clubbetreibers trage. Zum anderen würde der Betreiber bei Gesamtfälligkeit der Beiträge eine günstigere Zinsposition erhalten, als ihm nach dem Vertrag zustünde. Nichtsdestotrotz existiert mit dem Urteil des BGH vom 18.04.2019 (Az. III ZR 191/18) eine relativ junge Entscheidung, in der eine Vorfälligkeitsklausel für wirksam erachtet wurde. Zwar liegt dieser Entscheidung kein fitnessbranchenspezifischer Sachverhalt zugrunde, jedoch hat der BGH in seiner Urteilsbegründung explizit auf die schon ältere Entscheidung des OLG Brandenburg vom 25.06.2003 (Az. 7 U 36/03) Bezug genommen. Darin ist die Vorfälligkeitsklausel aus einem Fitnessstudiovertrag für wirksam erachtet worden.

AGB eine Attest-Klausel formulieren. Manche dieser Klauseln sehen lediglich vor, dass die Kündigung aufgrund einer Verletzung nur wirksam wird, wenn der Kündigende ein Attest vorlegt, in dem seine Sportunfähigkeit bestätigt wird. Das Interesse des Betreibers, in seinen AGB die Kündigung eines Studionutzers von der Vorlage eines ärztlichen Attests abhängig zu machen, um einen Missbrauch des Kündigungsrechts zu verhindern, hat der BGH anerkannt (BGH, Urteil vom 08.02.2012, Az. XII ZR 42/10). Darüber hinaus sehen manche Klauseln vor, dass aus dem vorzulegenden Attest die konkrete Diagnose erkennbar sein müsse. Diese Anforderung hält nach Ansicht des BGH einer Inhaltskontrolle wiederum nicht mehr Stand (BGH, Urteil vom 08.02.2012, Az. XII ZR 42/10). Des Weiteren sind Klauseln, in denen der Studiobetreiber einen konkreten Arzt benennt, durch den das Attest ausgestellt sein muss, nach in der Fachliteratur vertretener Auffassung unwirksam (Graf von Westphalen/Thüsing, Vertragsrecht und AGB-Klauselwerke, Rn. 23). 3. Klausel zur automatischen Vertragsverlängerung In nahezu allen Fitnessstudioverträgen ist eine Klausel enthalten, mit der eine stillschweigende Vertragsverlängerung vereinbart wird, sofern vor Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer oder des laufenden Verlängerungszeitraums keine fristgerechte Kündigung durch das Mitglied erklärt wird. Im Hinblick auf die Dispositionsfreiheit des Studionutzers ist problematisch, für welchen Zeitraum eine automatische Vertragsverlängerung in AGB wirksam vereinbart werden kann.

Eine vorformulierte Vertragsbestimmung, die eine Erstlaufzeit des Vertrages von bis zu zwei Jahren und dessen Verlängerung um immer wieder zwölf Monate vorsieht, sofern er nicht jeweils drei Monate vor Ablauf gekündigt wird, hält jedenfalls der Inhaltskontrolle nach § 307 Abs. 1 BGB stand (BGH, Urteil vom 08.02.2012, Az. XII ZR 42/10). Seitdem am 01.03.2022 die ersten Teile des Gesetzes für faire Verbraucherverträge in Kraft getreten sind, wird die Diskussion über die Klausel zur automatischen Vertragsverlängerung zumindest in Bezug auf Neuverträge aber eine andere sein: Nach der Gesetzesänderung ist eine Klausel in AGB, in der eine für die andere Vertragspartei bindende stillschweigende Verlängerung des Vertragsverhältnisses vereinbart wird, grundsätzlich unzulässig. Ausnahmsweise kann eine stillschweigende Verlängerung des Vertragsverhältnisses in AGB nur noch dann vereinbart werden, wenn in der jeweiligen Klausel ebenfalls geregelt ist, dass sich das Vertragsverhältnis auf unbestimmte Zeit verlängert und dem Studionutzer als Vertragspartner das Recht eingeräumt wird, das verlängerte Vertragsverhältnis jederzeit mit einer Frist von höchstens einem Monat zu kündigen (§ 309 Nr. 9 BGB n. F.).

Philipp von Gehlen (l.) ist selbstständiger Rechtsanwalt und Syndikusrechtsanwalt der First Debit GmbH aus Hamm (Westf.), einem registrierten Inkassodienstleister, der mit seinem Produkt „debifit“ ein speziell auf die Fitnessbranche abgestimmtes Tool des Forderungsmanagements anbietet. Andreas Rüter (r.) ist Rechtsanwalt und Partner der mittelständischen Kanzlei Döttelbeck Dr. Wemhöner & Partner Rechtsanwälte Steuerberater aus Hamm (Westfl.), die eng mit der First Debit GmbH kooperiert. Als Rechtsanwalt hat er sich unter anderem auf die Bearbeitung von Mandaten aus dem Bereich des Fitnessstudiorechts spezialisiert.

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

115


WERBUNG DBA

VERANTWORTUNGSVOLLES EMS-TRAINING IST GEFRAGT Die EMS-Branche steht an einem Scheideweg ihrer Entwicklung. Die letzten Jahre ist der EMS-Markt sehr stark gewachsen. Immer mehr EMS-Studios wurden eröffnet und auch viele bestehende Fitness- und Gesundheitsstudios nahmen das EMS-Training in ihr Portfolio auf. Erstmals hat der Gesetzgeber nun aber in der Branche stark durchgegriffen, um einen Qualitätsstandard bei den Übungsleitern zu etablieren. Dies ist ein Fingerzeig des Gesetzgebers an die Marktteilnehmer, sich endlich an die „Spielregeln“ zu halten. Schon länger sollte bekannt sein, dass die Qualität der Übungsleiter eine große Rolle für die verantwortungsvolle Durchführung des EMS-Trainings spielt. Leider hat es im Markt in den letzten Jahren eine Häufung von Schadensfällen gegeben, sodass der Gesetzgeber eingreifen musste. Viele Unfälle passieren durch eine Überlastung bei unangemessenen hohen Stromzuständen. Nach wie vor gilt am Markt das Motto: je mehr, desto effektiver und besser. Es ist schlimm, dass alle Warnungen im Markt bisher verpuffen und Zertifizierungsangebote bislang nur sehr spärlich angenommen werden. 116

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

EMF-Fachkunde wird Ende des Jahres Pflicht Wir können nur regelmäßig daran erinnern, dass mit Frist zum 31.12.2022 alle Personen, die mit Strom am Menschen trainieren, die EMF-Fachkunde (zur Stimulation) nachweisen müssen. Mit der Umsetzung dieser Anforderung wird die Qualität der Übungsleiter im EMS-Markt zukünftig erheblich erhöht. Denn nicht nur die Fachkunde an sich ist Ende des Jahres nachzuweisen. Grundlage für den Erwerb der Fachkunde ist nämlich der Nachweis einer Übungsleiter-Lizenz bzw. Grundausbildung von mindestens 120 Lerneinheiten. Nur die Paarung aus dem Nachweis der Vorausbildung und der EMF-Fachkunde (zur Stimulation) ermöglicht die Personenzertifizierung, die ab dem 31.12.2022 nachzuweisen ist.

Die Betreiber sowie Trainer sollten ernsthaft in die Planung gehen, um zum Ende des Jahres die Anforderungen an ein gesetzeskonformes und verantwortungsbewusstes EMS-Training zu erfüllen. Wenn nicht, könnte dies das Aus für den gewerblichen, nicht medizinischen EMS-Sektor bedeuten.

Kontakt Deutsche Berufsakademie Sport und Gesundheit Stettiner Straße 4 34225 Baunatal Tel. +49 (0) 5601 / 8993000 E-Mail: info@dba-baunatal.de Web: www.dba-baunathal.de


WERBUNG DBA

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MAGAZIN TRAINERSTUDIE

ERGEBNISSE DER ERSTEN REINEN TRAINERSTUDIE

Text Marc Rohde

Was bewegt Trainer? Fühlen sie sich anerkannt? Welche Visionen und Ziele haben sie? Wie entsteht Motivation und was wünschen sie sich, um noch professioneller arbeiten zu können? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die Studie „Fitness braucht Trainer“, die von den Initiatoren der ICH BIN TRAINER GbR, Marc Rohde und Michael Höner, durchgeführt wurde.

118

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

soziodemografische Daten und Werte. Die Datensätze mit über 70 Fragestellungen wurden behandelt, ausgewertet und interpretiert. Zielsetzung der Studie ist, dass Arbeitgeber die Bedürfnisse und Sichtweisen ihrer Trainer kennen. Nur so können diese auch ihr volles Potenzial entfalten. Der Report enthält Wissen zu den wahren Antreibern, die Trainer täglich zu ihrem Job bewegen, den sie mit Motivation, Professionalität und Herzblut ausfüllen. Betrachtet man die Ergebnisse der Studie „Fitness braucht Trainer“ näher, wird deutlich, dass unter den deut-

schen Trainern eine positive Grundstimmung herrscht. Über die Hälfte aller Trainer fühlt sich in ihrem Arbeitsumfeld wohl und die Mehrheit möchte weiter in ihrem Beruf bleiben. Anerkennung 92    % fühlen sich von Kunden und 81  % von Kollegen wertgeschätzt. Die Mehrheit hat zudem angegeben, dass sie bei Entscheidungen auch angehört werden, mitbestimmen dürfen und seitens der Studioverantwortlichen durchaus gut informiert werden. Weiterbildung Eine der wohl wichtigsten Erkenntnisse der Studie ist die enorme Bedeutung

Foto: © ICHBINTRAINER GbR

Die Studie „Fitness braucht Trainer“ ist eine repräsentative Untersuchung der aktuellen Situation von deutschen Fitnesstrainern. Der Report gibt Aufschluss über die Motivatoren und Herausforderungen der Mitarbeitenden in der Fitness- und Gesundheitsbranche. Es wurde abfragbaren Tatsachen und emotionalen Fragen nachgegangen. In einem dreimonatigen Studienzeitraum zu dem Thema „Trainerzufriedenheit, Anerkennung und Wahrnehmung des Trainerberufes“ wurden die Probanden per Online-Befragung zu verschiedenen Themengebieten befragt. Diese unterteilen sich in Arbeitsalltag, Kommunikation im Trainerberuf, Aus- und Weiterbildungen, Zukunft und Ziele und


MAGAZIN TRAINERSTUDIE

Wertschätzung 70 % 59%

60 % 50 %

20 %

0%

33%

30%

30 %

10 %

40% 41%

38%

40 %

17%

13%

7% 8%

1% 2%

Chef/Auftraggeber

Nein, gar nicht

4

5%

2%

Kunden/Mitglieder 3

2

4%

Kollegen

Ja, auf jeden Fall

Die Befragten fühlen sich von Kunden/Mitgliedern am meisten wertgeschätzt (92 %), von ihrem Chef/Auftraggeber hingegen am wenigsten (68 %)

von Weiterbildung. Für 95 % der Trainer ist Weiterbildung wichtig. Sie investieren mehr als acht Tage im Jahr und geben mehrheitlich dafür zwischen 200 und 500 Euro jährlich aus. Jeder Dritte investiert sogar mehr als 500 Euro. Es wird deutlich, dass selbstständige Trainer mehr für Weiterbildungen ausgeben als Festangestellte. Knapp die Hälfte der Trainer wird in Sachen Weiterbildung nicht durch den Arbeitgeber unterstützt, dabei wünschen sich 68 % der Trainer einen finanziellen Ausgleich. Die Studie zeigt aber eindeutig, wo die „Schattenseiten“ des Trainerberufs liegen. Knapp die Hälfte aller Trainer hat sich gedanklich schon mit einem Berufswechsel beschäftigt und sie fühlen sich nicht wohl oder wertgeschätzt. Wie bekommt man diese Mitarbeiter

wieder in das Team integriert? Welche Ressourcen sollten aktiviert werden, um Mitarbeitern die Entwicklung zu ermöglichen und sie in ihrem Handeln zu fördern? Und natürlich muss man sich als Betreiber die Frage stellen: „Was kostet mich ein Mitarbeiter, der bereits vor 6 Monaten innerlich gekündigt hat?“ Mögliche Lösungswege, um die Situation zu verbessern Ein möglicher Lösungsweg, um die Situation zu verbessern, ist psychologische Sicherheit. Das Erschaffen und Beleben eines vertrauenswürdigen Umfeldes mit der Möglichkeit der individuellen Entwicklung und Entfaltung. Denn 22 % haben keine Teammeetings und 32 % haben weniger als einmal pro Jahr individuelle Mitarbeitergespräche.

Infos zur Studie „Fitness braucht Trainer“ • Der 36 Seiten umfassende Report 1.0 der Studie „Fitness braucht Trainer“ steht seit dem 4. Mai zum Preis von 99 Euro als Download unter www.fitnessbrauchttrainer.de zur Verfügung. • In Zukunft wird der Report jährlich erscheinen und über die Entwicklung des Trainerberufes informieren. Der neue Report 2.0 startet wieder mit der Datenerhebung im 4. Quartal. • Zukünftig soll die Webseite www.fitnessbrauchttrainer.de zu einem Anlaufpunkt für Menschen, die sich für die Entwicklung ihrer Teams oder ihrer Karriere als Trainer interessieren, ausgebaut werden.

Um Vertrauen zu bilden und Menschen in ihren Bedürfnissen wahrzunehmen, gilt es als Erstes einen Raum zum Zuhören (Mitarbeitergespräche) zu schaffen. Überstunden In 75   % der Fälle sind Überstunden nicht im Monatsgehalt abgegolten. Der Wunsch der meisten Trainer (54    %) zeigt, dass sie sich eine Regelung durch Ausgleichszeit wünschen würden. Dass laut Studienergebnissen nur einer von drei Festangestellten ohne Überstunden auskommt, unterstreicht die Notwendigkeit einer fairen Überstundenregelung. Auch die Wertschätzung durch den Chef ist ausbaufähig. Im Vergleich zur Wertschätzung durch Mitglieder und Kollegen ist diese mit 68   % am geringsten.

Überstunden Regelung Überstunden

Durch Ausgleichszeit

25% Grafik: © ICHBINTRAINER GbR

Wunschregelung

75%

Durch Geld

Kein Ausgleich Nein

Ja

54%

42%

4%

Bei 75 % der Trainer sind Überstunden nicht im Monatsgehalt abgegolten. Über die Hälfte wünscht sich eine Regelung durch Ausgleichszeit Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

119


MAGAZIN TRAINERSTUDIE

Ausgleich Weiterbildungen

Kosten werden übernommen Finanzieller Ausgleich Zeitausgleich

Ja, durch einen finanziellen Ausgleich

30%

12%

Ja, durch Zeitausgleich

9%

Gar nicht

49%

Mögliche Lösungswege, um die Situation der Trainer zu verbessern Um bei diesem sensiblen Thema aufeinander zuzugehen, könnten man die Überstunden durch ein individuelles Weiterbildungsangebot an den Mitarbeiter smart kombinieren. Anstatt die Stunden nicht zu vergüten, könnte man diese in Fortbildungen investieren. Geeignete Fragen, um die individuellen Interessenten herauszufiltern, sind: • •

Wofür interessierst du dich rein sportlich am meisten? Gibt es eine bestimmte Einrichtung bzw. ein konkretes Ausbildungsinstitut, bei dem du eine Weiterbildung machen möchtest? Ist die Weiterqualifizierung innerhalb des Unternehmens interessant?

Mit einem offenen Angebot, das an der Persönlichkeit orientiert ist, steigen die Motivation und die Lust darauf, das gewonnene Wissen in Know-how-Sessions an die Kollegen weiterzugeben. Wertschätzung Auch die Wertschätzung durch den Chef ist ausbaufähig. Nur 38 % fühlen sich sehr wertgeschätzt. Mitglieder und Kollegen schätzen im Vergleich dazu mit 41 % bzw. 59 % die Tätigkeit der Trainer deutlich mehr. Möglicher Lösungsweg, um die Situation zu verbessern: Wertschätzung bezeichnet die positive Bewertung eines anderen Menschen. Sie gründet auf einer inneren allgemeinen Haltung anderen gegenüber. Wertschätzung betrifft einen Menschen 120

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Wunschunterstützung

Nein, sie sollten eigeninitiativ sein

68%

19%

13%

als Ganzes, sein Wesen. Sie ist eher unabhängig von Taten oder Leistung, auch wenn solche die subjektive Einschätzung über eine Person und damit die Wertschätzung beeinflussen. Wertschätzung ist verbunden mit Respekt, Wohlwollen und drückt sich aus in Zugewandtheit, Interesse, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit.

Bei knapp der Hälfte der Trainer, die an der Studie teilgenommen haben werden Weiterbildungen nicht unterstützt. Dabei wünschen 68 % finanziellen Ausgleich

transferiert und für die Branche angepasst verbreitet werden. Fazit Die Ergebnisse der Studie „Fitness braucht Trainer“ unterstreicht die positive Grundstimmung, die unter Fitnesstrainern herrscht. Die Mehrheit fühlt sich wohl in ihrem Job, fühlt sich wert-

Studiobetreiber sind gefordert, einige Themen im Interesse der Trainer besser zu lösen Diese Definition des Wortes Wertschätzung ist gleichzeitig auch ein Teil des Lösungsansatzes. Denn Menschen können nur annehmen, was sie auch verstehen und durchdringen. Ein weiterer Bestandteil der Lösung ist Kompetenzaufbau durch alle Hierarchieebenen. Durch Inhouse-Workshops, in denen die Angestellten verschiedene Präsentationstechniken lernen, um Wissen aufzubauen und weiterzugeben. Im Team können so Coachingtechniken vermittelt werden, die allen Mitarbeitenden die gleichen Grundlagen bieten, um miteinander und voneinander zu lernen. Wenn die genannten Interventionen gut umgesetzt werden, entsteht eine sich nach oben drehende Spirale von Wissen, Anerkennung und Spaß an der Umsetzung. Trainer lernen von den Führungspersönlichkeiten und Vorgesetzten. Führen und vorleben müssen dies die übergeordneten Rollenvorbilder. Nur so kann bestehendes Wissen

geschätzt und darf bei wichtigen Entscheidungen mitbestimmen. Studiobetreiber, die dauerhaft auf qualifizierte und motivierte Mitarbeiter setzen, das zeigen die Ergebnisse der Studie ebenfalls, sind gefordert, einige Themen im Interesse der Trainer besser zu lösen. Das betrifft u. a. das Thema Überstundenregelung, finanzielle Unterstützung bei Weiterbildungen sowie die Wertschätzung gegenüber den Trainern.

Marc Rohde ist Studiobetreiber, Coach und Speaker. Zudem steckt er mit Michael Höner hinter der ICH BIN TRAINER GbR. Gemeinsam haben sie Deutschlands größte Trainerstudie „Fitness braucht Trainer“ durchgeführt.

Grafik: © ICHBINTRAINER GbR

Unterstützung im Moment


MAGAZIN TRAINERSTUDIE

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MESSEN & EVENTS FIBO

DAS WAR DIE FIBO 2022 Text Jonathan Schneidemesser

Nach drei Jahren ohne FIBO in Köln fand die weltgrößte Fitnessmesse vom 7. bis 10. April endlich wieder statt. Als Leitthema hatte die FIBO das Thema Gesundheit ausgegeben.

122

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Besucher der Masse vorzuziehen ist, bestätigte das Feedback der Aussteller, die größtenteils sehr zufrieden mit den Kontakten vor Ort waren. Hauptthema Gesundheit Klares Leitthema der Messe war die Gesundheit. Neben den Ausstellern in diesem Bereich wurden weitere Angebote wie der Meetingpoint „Health & Wellness“ geschaffen, der als Hauptanlaufpunkt in Sachen Gesundheit dienen sollte. Hier konnten Experten Impulse geben, wie z. B. Prof. Dr. Alexander Ferrauti, Leiter des Lehrstuhls für Trainingswissenschaft an der

Ruhr-Universität Bochum, der seine Forschungsergebnisse zum modernen Trainings-Basiswissen präsentierte, oder Prof. Dr. David Matusiewicz und Prof. Dr. Markus Reichert, die über die Erwartungen, die Möglichkeiten und Zukunftsaussichten digitaler Gesundheitsangebote referierten. Bereits am Vortag der FIBO fand traditionellerweise das European Health and Fitness Forum, kurz EHFF, statt. Das Motto der diesjährigen neunten Auflage war „Moving Forward Together – Collaborating to rebuild and renew the fitness & physical activity sector“ und

Foto: © Behrendt & Rausch

Die Pandemie hat das Bewusstsein für das Thema Gesundheit stark nach oben getrieben. Da passte es perfekt ins Bild, dass die erste FIBO nach den starken Einschränkungen der letzten Jahre am Weltgesundheitstag begann. Ein weiterer Besucherrekord wie 2019 war aufgrund der nach wie vor herrschenden Einschränkungen nicht zu erwarten gewesen. Mit etwas mehr als 51.000 Besuchern aus 109 Ländern, darunter Italien, Spanien, Frankreich, UK, Polen, Südafrika, Australien und Brasilien, erreichte die FIBO 2022 etwa ein Drittel des Ergebnisses von 2019. Dass auf einer Messe die Klasse der


MESSEN & EVENTS FIBO

Auf der Messe stand uns Anke Brendt, Product-Managerin der FIBO, Rede und Antwort zur aktuellen Situation der Messe und gab uns einen kleinen Einblick in das kommende Jahr.

stellte so die gemeinschaftliche Zusammenarbeit aller Beteiligten in der Fitnessindustrie als zukünftigen Erfolgsfaktor heraus. Zudem wurden die Zahlen des „European Health & Fitness Market Report 2022“ präsentiert, die einen Einblick in den Status der europäischen Fitnessbranche gaben. Mittlerweile gehört die Verleihung des FIBO Innovation & Trend Award auch zum festen Bestandteil des EHFF. Wer dieses Jahr prämiert wurde und warum es sieben Gewinner in sechs Kategorien gibt, lesen Sie auf der Seite 124.

Foto: © Behrendt & Rausch

Premiere des FIBO Congress Mit dem erstmalig stattfindenden FIBO Congress wurde das Thema Weiterbildung stärker in die FIBO integriert. Insgesamt gab es acht Themenstränge mit über 80 Vorträgen, die aktuelle Themen der Branche behandelten. Neben den Managementvorträgen bot das weitere Programm einen Mix aus Trainings- und Ernährungsthemen, Physiotherapie, BGM und Existenzgründung. Kuratiert wurde das Programm von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) und der BSA-Akademie. Und dann war da noch … Eines der großen polarisierenden Themen der letzten Jahre war die Zahl der Privatbesucher, die der Messe jährlich neue Teilnehmerrekorde ermöglichte. Diese fanden bis 2019 in mehreren Hallen alles, was ihr Fitnessherz begehrte. Nun wurde auch dieses Programm reduziert. In Halle 5.2 waren die Lifestyle-Area sowie die GroupFitness-Stage angesiedelt, in Halle 10.2

Das European Health & Fitness Forum fand am Vortag der FIBO statt

Möglichkeiten zur Weiterbildung gab es auf der Messe viele, wie hier auf dem Meeting Point Health & Wellness

der klassische Powerbereich sowie die Influencer-Lounge. Auch wenn diese Bereiche am Wochenende stark gefüllt waren, so kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass die FIBO in diesem Bereich nicht an vorhergehende Jahre anknüpfen konnte. War der Power-Bereich den Fachausstellern und -besuchern immer ein Dorn im Auge gewesen, so wurde dieses Jahr kaum darüber gesprochen.

Fazit Ja, die FIBO war kleiner als sonst und die Aufteilung der Hallen war nicht intuitiv verständlich, aber die meisten waren sich einig, dass die Messe stattfinden konnte und erfolgreich war. Mit diesem Rückenwind kann die FIBO, aber auch die Branche weiter vorangehen. Im nächsten Jahr wird die Messe dann vom 13. bis 16. April stattfinden. Dann vermutlich in einem etwas gewohnteren Rahmen. Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

123


MESSEN & EVENTS FIBO

DIE SIEGER DES FIBO INNOVATION & TREND AWARD 2022

Wie die letzten Jahre auch hat die internationale fünfköpfige Jury des FIBO Innovation & Trends Awards keine leichte Aufgabe. Jedes Jahr treten innovative Produkte in den sechs Kategorien Ökologie und Nachhaltigkeit, Gesundheit und Prävention, Lifestyle, Life-Balance und Wellness, Ernährung, Start-up und Performance an, um die begehrte Auszeichnung zu erhalten. Der Auswahlprozess wurde um die Elevator Pitches erweitert. Sofern es Fragen vonseiten der Juroren gab, kam der Elevator Pitch zum Tragen und die entsprechenden Produkte konnten von den Ausstellern innerhalb von 60 Sekunden vorgestellt werden. Diese Neuerung trägt dazu bei, dass offene 124

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Fragen direkt geklärt werden konnten. Einen Bewertungsvorteil gab es dadurch laut offizieller Stelle nicht. Mal mehr, mal weniger Konkurrenz Der Award ist nach wie vor eine gute Möglichkeit für junge und/oder innovative Unternehmen, die eigenen Produkte mehr ins Rampenlicht zu rücken. Gerade Start-ups können von der Auszeichnung stark profitieren. Auffällig ist, dass nicht in jeder Kategorie dieselbe Anzahl an Innovationen nominiert wird. So wurden bspw. fünf Unternehmen in der Kategorie Performance nominiert, bei Ökologie und Nachhaltigkeit allerdings nur zwei. Das macht den Wettbewerb etwas einfacher, zeigt

aber auch, dass manche Themen in der Branche noch nicht so stark angekommen sind wie in anderen Teilen der Gesellschaft. Zudem, und das ist eine schwierige Aufgabe, bei der sie mitunter sprichwörtlich Äpfel mit Birnen vergleichen müssen: In der Kategorie Ernährung gab es zwei Nominierte, die sich schwer vergleichen lassen. Das eine ist ein Nahrungsmittel, das andere ein Shaker, der dann auch die Auszeichnung für sich sichern konnte. Um mehr Transparenz zu schaffen, wäre es spannend zu wissen, warum sich die Jury für das eine oder andere Produkt entschieden hat. Werfen wir nun aber einen Blick auf die sieben Gewinner des FIBO Innovation & Trend Award 2022.

Foto: © Behrendt & Rausch

Im Rahmen des European Health & Fitness Forum am 6. April wurden die Gewinner des FIBO Innovation & Trend Awards 2022 bekanntgegeben. In insgesamt sechs Kategorien wurden sieben Gewinner prämiert. Hier stellen wir sie vor.


MESSEN & EVENTS FIBO

Kategorie Ernährung Gewinner Sureblend Power Blender Shaker von Sureblend Limited Der Shaker mixt Proteinpulver, Nahrungsergänzungsmittel, Haferflocken, Beerenfrüchte und Nüsse in Sekundenschnelle und kann zudem als Powerbank für andere Geräte genutzt werden.

Kategorie Gesundheit und Prävention Gewinner MZ-Switch von Myzone Der Myzone MZ-Switch ist das erste Herzfrequenzmessgerät der Welt mit Optionen für Brust, Arm und Handgelenk. Es kann zwischen EKG und PPG umgeschaltet werden, sodass es an der Brust oder am Handgelenk getragen werden kann.

Kategorie Lifestyle, Life-Balance und Wellness Gewinner BenchK 113 wall bar von Benchmark Sp. z o.o. Die multifunktionale Sprossenwand mit Turnzubehör und zusätzlichem Aufsatz kann sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen genutzt werden. BenchK 113 wall bar ist praktisch sowie stilvoll zugleich und kombiniert so den Aspekt Lifestyle mit dem Training für die ganze Familie.

Kategorie Ökologie und Nachhaltigkeit Gewinner ERGOFIT Row von Ergofit GmbH Durch die Fluidmotion-Bremstechnologie, die in Zusammenarbeit mit Sportingenieuren und Leistungssportlern an deutschen Universitäten entwickelt wurde, fühlt sich das Rudern wie auf dem Wasser an. Dabei ist das Gerät mit 50  dB sehr leise. Ergofit Row wird zu 100  % in Deutschland hergestellt.

Kategorie Start-up Gewinner Plyofold von Plyofold Die Sprungbox des Start-ups Plyofold lässt sich zusammenfalten und somit leichter verstauen und transportieren. Dadurch gewinnen Fitnessstudios mehr Raum für Übungen und andere Geräte.

Foto: © Behrendt & Rausch

Kategorie Performance Gewinner Curve Workout by Trackbar von Skain GmbH Das „Curve Workout“ ermöglicht es, das Training insbesondere durch freie Übungen selbst zu tracken, und verbessert die Effizienz und Sicherheit des leistungsorientierten Trainings. Hinzu kommt die Kombination wichtiger Trends wie Gamification, vernetzte Hardware und offener Ökosysteme.

Kategorie Performance Gewinner The Allrounder von Gungnir of Norway Der integrierte Kragenmechanismus der 20-kg-Langhantel sorgt für ein sicheres Freihanteltraining, hält den Trainingsbereich frei von unnötigem Equipment und erleichtert den Austausch der Hantelscheiben. Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

125


MESSEN & EVENTS FIBO

126

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


Q-Trainer Pro All-in-one training

MESSEN & EVENTS FIBO

falt l e i sv

ung

Üb ose

enl

nz Gre

oor

or

Indo

td & Ou

lich

ad

e

Arm

Gr 360

Scanne den QR Code Für ein actionvideo

eg bew

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

127


MESSEN & EVENTS FIBO

128

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


MESSEN & EVENTS FIBO

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

129


MESSEN & EVENTS FIBO

130

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


MESSEN & EVENTS FIBO

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

131


MESSEN & EVENTS FIBO

132

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


MESSEN & EVENTS FIBO

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

133


WERBUNG PANATTA

SUPER LEG PRESS BRIDGE VON PANATTA Die Einzigartigkeit der neuen Panatta Super Leg Press Bridge im Vergleich zu ähnlichen Konkurrenzprodukten liegt im Federausgleichssystem, das das Leergewicht der Druckplattform reduziert und die Benutzung der Maschine auch für Anfänger erleichtert. Die Federausgleichsfunktion, zusammen mit dem Pantographen und dem Hebelsystem der Plattenhaltearme, dämpft den Widerstand, der durch eine progressive Erhöhung der Last während der Druckbewegung der unteren Gliedmaßen entsteht. Das Ergebnis ist eine ansteigende Belastungskurve, die mit der Kraftkurve der wichtigsten an der Übung beteiligten Muskeln übereinstimmt und somit eine physiologische Muskelkon-

traktion bewirkt, die über das gesamte ROM hoch und konstant bleibt. Die Rückenlehne ist in drei verschiedenen Neigungen verstellbar, die sich auf die höhere oder niedrigere Auslenkung des Hüftgelenks bei unterschiedlicher Muskelaktivierung auswirken. Sicherheit steht im Vordergrund Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Sicherheit des Benutzers gelegt, dank des einfachen Startsystems mit manuell betätigtem Hebel; schließlich erleichtert die niedrige Position der Gewichtshalterungen das Be- und Entladen des Geräts, wodurch die Risiken und Folgen von unbeabsichtigten Stößen mit Personen im Bereich der Gewichtshalterungen selbst reduziert werden. Die Super Leg Press 45° Bridge ist ein spezielles Gerät für das Training der unteren Gliedmaßen, das die Druckbewegung im Sitzen reproduziert und so die vordere und hintere Oberschenkel- und Hüftmuskulatur effektiv stärkt.

134

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Das Gerät ist mit einem PantographSystem ausgestattet, das eine halbrunde Bewegung mit geringer Gelenkbelastung und hoher Muskeleffizienz reproduziert; die Schubplattform bietet dank ihrer Kippbewegung eine bessere Unterstützung der Fußsohle während des gesamten ROM, da sie der Beweglichkeit des Knöchels folgt und dabei einen konstanten 90°-Winkel zwischen Fuß und Schienbein beibehält, wodurch die Gelenke weniger belastet werden.

Kontakt Panatta srl Via Madonna della Fonte 3/c 62021 Apiro (MC) Italy Tel. +39 733 / 611824 Mobil: +39 331 / 8187157 E-Mail: infode@panattasport.it Web: www.panattasport.de


WERBUNG PANATTA

DIE ULTIMATIVE GRUPPENFITNESSLÖSUNG IHRE 360°-LÖSUNG FÜR BEGEISTERTE MITGLIEDER

LIVE UND VIRTUELL IM STUDIO Holen Sie sich die komplette Palette an LES MILLS Workouts für Ihr Studio oder stellen Sie mit uns Ihre individuelle Ultimative Gruppenfitnesslösung zusammen. Erweitern Sie Ihr Angebot und begeistern Sie Ihre Mitglieder mit virtuellen LES MILLS Classes auch zu Randzeiten mit hochwertigen Kurserlebnissen.

DIGITAL – ÜBERALL UND JEDERZEIT Erweitern Sie die Wände Ihres Studios, profitieren Sie von jedem Mitglied, das sich für die ultimative Fitness-App anmeldet oder integrieren Sie unsere Programme in Ihrer studioeigenen App oder Webseite. So trainieren Ihre Mitglieder überall und jederzeit über Ihr Studio, auch wenn sie nicht live vor Ort sind.

DIE ULTIMATIVE GRUPPENFITNESSLÖSUNG MEHR UNTER LESMILLS.DE | INFO@LESMILLS.DE Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MESSEN & EVENTS FIBO-NACHBERICHT

EQUIMED Vertriebs GmbH Wilhelm-Röntgen-Straße 4 D - 59439 Holzwickede Tel.: +49 (0) 2301 / 188900 E-Mail: info@equimed.de Web: www.equimed.de

Solarium K7 hybridsun

FUTURISTISCH – EINZIGARTIG – QUALITATIV Die „Erlebniswelten“ lockten nach 2 Jahren Zwangspause viele Besucher an den Stand. Die bewährte Überwassermassageliege medi stream spa – eingebunden in ein Raumkonzept mit Sound und Duft – ermöglichte ein wunderbares Wellnesserlebnis. Futuristische Eleganz – das Solarium K7 stach in seinem einzigartigen Design und seiner besonderen Ausstattung hervor. EQUIMED – Anbieter hochwertiger Produkte für individuelle Gesamtlösungen und Marketingkonzepte, die auf die heutigen Ansprüche in der Fitness- und Wellnessbranche zugeschnitten sind.

IST-Studieninstitut GmbH / IST-Hochschule für Management Erkrather Straße 220 a-c D - 40233 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 866680 E-Mail: info@ist.de Web: www.ist.de

Nach der FIBO-Pause kehrte das Leben an den IST-Stand zurück.

Halle 8 D30

Halle 8 E39

Meet and greet am IST-Stand Die Fitnessbranche ist wieder „on fire“. Der Enthusiasmus war auch am Stand von IST-Studieninstitut und IST-Hochschule zu spüren. Die Präsenz der Fitness-Bildungsexperten wurde zum Treffpunkt der Branche, an dem das Netzwerken großgeschrieben wurde. Ob Partner, Kunden oder Neugierige, das Interesse an den IST-Bildungsangeboten war an allen FIBOTagen groß. Besonders im Fokus standen die Ausbildung zum Sport- und Gesundheitstrainer/Sport- und Fitnessbetriebswirt und die dualen Studienangebote wie z.B. der Bachelor Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie.

Urban Sports GmbH Michaelkirchstraße 20 D - 10179 Berlin Web: www.partners.urbansportsclub.com/de

Halle 7 B18

Bist du bereit für eine neue Ära des Sports? Urban Sports Club, Europas führende Plattform für Sport und Wellness, hat es sich gemeinsam mit seinen Partnern zum Ziel gesetzt, Menschen über das größte und vielfältigste Angebot zu einem gesunden und aktiven Leben zu inspirieren. Von Fitness, Yoga, Schwimmen und Klettern über Teamsport bis hin zu Wellnessangeboten – Mitglieder bei Urban Sports Club können sich aus über 50 Sportarten europaweit ihren individuellen Trainingsplan zusammenstellen und per Smartphone-App zum Sport einchecken. Die engen Beziehungen mit den Partnern sind dabei das Herz der gesamten Urban Sports Club Community. Werde Partner von Urban Sports Club

136

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


MESSEN & EVENTS FIBO-NACHBERICHT

ACISO Fitness & Health GmbH Valentin-Linhof- Straße 8 D - 81829 München Tel.: +49 (0) 89 / 45098130 E-Mail: info@aciso.com Web: www.aciso.com

Hybrid Portal – Integrierte Sales Funnels erleichtern die Neukundengewinnung

Halle 6 B05

ACISO mit Innovationen auf der Messe Gleich mit drei Innovationen zur Kundenbindung und Neukundengewinnung trug ACISO den veränderten Anforderungen der Fitness- und Gesundheitsanbieter auf der FIBO 2022 Rechnung. Sowohl das neue HYBRID PORTAL, pt Business als auch das Lizenz-Konzept DEIN GESUNDHEITS – CLUB stieß auf zahlreiche Interessenten. Großen Zuspruch erhielten neben der ACISO Consulting die Franchisesysteme der Marken INJOY, INJOY XPRESS und FT-CLUB. In allen Geschäftsbereichen konnte ACISO auf der Messe Erfolge und Wachstum verzeichnen.

xelerate Galileo Training Durlacher Straße 35 D - 75172 Pforzheim Tel.: +49 (0) 7231 / 1544833 E-Mail: info@xelerate-you.com Web: www.xelerate-you.com

Halle 8 B19

xelerate stellte neue Features vor, um das kognitive Training in der Gruppe noch mehr in den Vordergrund zu stellen (u.a. Memory Games). Zusätzlich wurden Kinderkurse für den Themenbereich Ausdauer angeboten.

Voller Einsatz auf Leonardo beim Tapping Test

Die Leistungsanalyse Leonardo stellte den Kiosk Modus vor. Schnelles und einfaches Testen: Einbeinstand, Counter-Movement Jump & Tapping. In weniger als 3 Minuten konnten die Besucher eine umfassende und leicht verständliche Analyse zu ihrem aktuellen Fitnesszustand erhalten. Auf Basis dieser Ergebnisse kann beispielsweise ein Trainingsplan erstellt werden, um die Fitness zu optimieren.

milon industries GmbH An der Laugna 2 D - 86494 Emersacker Tel.: +49 (0) 8293 / 965500 E-Mail: info@milongroup.com Web: www.milongroup.com

Der Geschäftsführer von milon, Bernd Reichle, präsentiert den milon YOU auf der FIBO

Halle 6 A41

Die milongroup präsentierte auf der FIBO an einem Gemeinschaftsstand mit movement concepts erstmals ihre neue Trainingsphilosophie der VIKOMOTORIK™. Zahlreiche Besucher aus der Gesundheits- und Fitnessbranche nutzten die Gelegenheit für eine faszinierende Kundenreise durch die gemeinsamen Trainingswelten, bei der sie das Zusammenspiel von Gehirn, visuell-koordinativen Fähigkeiten, Kraft und Beweglichkeit selbst erleben konnten. Besonderes Highlight und Anziehungspunkt war das Screeningtool milon YOU, das auf der internationalen Leitmesse seine Weltpremiere feierte.

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

137


MESSEN & EVENTS FIBO-NACHBERICHT

Livepro Fitness Europe GmbH Biedenkamp 3 b D - 21509 Glinde Tel.: +49 (0) 40 / 71402460 E-Mail: hs@livepro-fitness.de Web: www.livepro-fitness.de

Halle 6 E32

Die Besucher waren begeistert und erstaunt zu gleich über die Vielfalt unserer Produkte. Produkte für das Funktional Training, Gruppentraining, sowie das Training mit der Lang­- und Kurzhantel. Uns selbst überraschte die gemischten Nationalitäten der Besucher, nicht nur aus der Nähe oder Europa, selbst aus Australien und Kolumbien kamen sie her. Ein neuer Kunde aus Guadeloupe freut sich jetzt schon darauf, wenn das Equipment in einigen Wochen bei ihm ankommt. Die Nähe zum Kunden ist uns wichtig, die Kommunikation, die Lösungsfindung bei allen Projekten

Scotfit GmbH Vierhausstr. 92 D - 44708 Bochum Tel.: +49 (0) 2344 / 3623 E-Mail: Info@scotfit.de Web: www.scotfit.de

SCOTFIT Stand auf der FIBO 22

Schön, dass ihr da wart! Nach einer lang ersehnten FIBO 22 mit großartigen Gesprächen, interessanten Produktinnovationen und einer ausgelassenen Standparty, möchten wir euch für eure zahlreichen Besuche bedanken. Nach einer langen Zeit ohne direkten persönlichen Kontakt zu euch, haben wir die Zeit mit euch sehr genossen und uns gefreut alte und neue Freunde bei uns begrüßen zu dürfen. Wir alle spüren den Aufschwung in der Fitnessbranche und wollen euch bei der Umsetzung euer Pläne tatkräftig zur Seite stehen. Egal ob Out- oder Indoorbereich, wir finden gemeinsam die richtigen Konzepte für jede Location. Dafür sind wir per Mail und Telefon für euch erreichbar. Wir freuen uns auf euch!

PINTER GYM DESIGN Karl-Bold-Straße 44 D - 77855 Achern Tel.: +49 (0) 7841 / 6730790 E-Mail: info@pinter-moebel.de Web: www.pinter-moebel.de

PINTER GYM DESIGN – alles aus einer Hand für dein Fitnessstudio

138

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Halle 6 A49

Halle 8 E23

Erstklassige und Individuelle Einrichtung für Fitnessstudios, Hotels und Lifestyle-Clubs – Wir machen aus jedem Raum ein Unikat. Von ausgeklügelten Spindsystemen mit dazu passender Schlosstechnik, modern gestaltete Theken, Raumteilern bis hin zur Föhnablage und Bänke in verschiedenster Ausführung. Dabei deckt Pinter alles rund um die Umkleide, die Social Areas und den Eingangsbereich mit ansprechendem Design ab. PINTER ist Ihr erfahrener Experte für Möbel- und Objektbau. Wir produzieren und realisieren nachhaltige Einrichtungskonzepte mit anspruchsvollen, individuellen Designlösungen für Fitness-Studios, Clubs, Hotels und Wohlfühloasen.


MESSEN & EVENTS FIBO-NACHBERICHT

Contact us

FOR REAL PERFORMERS

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

120


WERBUNG IST-STUDIENINSTITUT / IST-HOCHSCHULE FÜR MANAGEMENT

MIT QUALITÄT PUNKTEN – AUSBILDUNG IST NICHT GLEICH AUSBILDUNG

Wer Kunden kurzfristig und dauerhaft von seinem Unternehmen überzeugen will, muss mit Kompetenz beim Personal vorangehen. Dabei ist es wichtig, genau hinzuschauen, was hinter der Ausbildung steht. Noch immer gibt es keine einheitlichen Standards. Das fängt schon bei der Fitnesstrainer B-Lizenz, der Grundqualifikation der Fitnessbranche, an. Wie das Wissen vermittelt werden soll, ist nicht festgeschrieben. Das Bildungsangebot ist riesig und gleichermaßen unübersichtlich. Es gilt, den Überblick zu behalten. IST legt Qualitätsstandards fest Das IST-Studieninstitut und die ISTHochschule für Management setzen sich seit vielen Jahren für hochwertige Ausbildungen ein und haben sich mit

anderen Bildungsanbietern zusammengeschlossen, um Qualitätsstandards festzulegen. Beim IST heißt das: moderne Lehrmethoden wie IST-App, Web-Based-Training, Online-Tutorien und weitere digitale Inhalte, aber eben auch wertvolle Präsenzphasen vor Ort, in denen die Anwendung des Erlernten eingeübt und überprüft wird.

Wer sich also auf die Suche nach einer guten Ausbildung macht, kann sich an folgenden Punkten orientieren:

Das IST ist seit über 30 Jahren am Markt aktiv und der Spezialist für Aus- und Weiterbildungen sowie Studiengänge in der Fitnessbranche. Damit ist das IST der ideale Partner für Fitnessunternehmen. Denn die Qualität der Ausbildung ist ausschlaggebend für die Qualität der Trainer und damit für den unternehmerischen Erfolg des Fitnessclubs und letztlich für das Image der Branche.

• •

Wie lange gibt es den Anbieter schon am Markt? Hochschulabschlüsse sollten unbedingt durch eine Internationale Agentur zur Qualitätssicherung, wie etwa die FIBAA, akkreditiert sein.

Angebote per Fernunterricht müssen durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen sein. Erfahrungsberichte ehemaliger Teilnehmer in den sozialen Medien oder auf unabhängigen. Bewertungsportalen findet man hier viele Erfahrungsberichte.

IST-Studieninstitut GmbH / IST-Hochschule für Management | Erkrather Straße 220 a–c | 40233 Düsseldorf Tel. +49 (0) 211 / 866680 | info@ist.de | www.ist.de; www.ist-hochschule.de 140

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


WERBUNG JENTSCHURA INTERNATIONAL GMBH

DAS P. JENTSCHURA ENTSÄUERUNGSUND REGENERATIONSKONZEPT

Immer mehr Mitglieder sind aufgrund der heute als „normal“ bezeichneten Ernährungs- und Lebensweise übersäuert – gerade jetzt nach Corona. Säuren wirken im Körper wie „Sand im Getriebe“: Sie erhöhen den Verschleiß, fördern entzündliche Prozesse, verzögern die Regeneration und verschlechtern den Leistungsaufbau. Stattdessen beschleunigen sie die Alterungsprozesse und gehen ins Gewicht. Jentschura stellte auf der FIBO Lösungen genau für dieses Problem vor. Training auf Basis einer gezielten Entsäuerung und Entschlackung, kombiniert mit einer vitalstoffreichen und regenerativen Ernährung, ist das langjährig bewährte Konzept des Marktführers P. Jentschura. Die Abnehm-, Figur- und Gesundheitsergebnisse sind deutlich besser, wenn der Organismus in der Säure-Basen-Balance ist. Darüber hinaus liefert die basische Ernährung bedeutende Bausteine zur Regeneration für straffes, starkes Gewebe, eine gute Figur und eine gute Gesundheit.

NEU: alles in einem Set + „Problemlöser“-Karten Praktisch gebündelt gibt es die bewährten Produkte (7x7® KräuterTee, WurzelKraft® und MeineBase®) unter dem Namen „Jentschuras DreiSprung“ erstmals in einem Set – samt Anleitung und Erfolgsplan. Ebenfalls brandneu: Jentschuras „Problemlöser“-Karten. Die fünf Info- & Beratungskarten zeigen die Lösung(en) aus der Übersäuerungsfalle auf. Ganz konkret geht es um Schmerzen, Hautprobleme, hartnäckiges Übergewicht, Osteoporose und Arthrose. Auf den Karten finden sich auch Links zu den weiterführenden YouTube-Filmen von Roland Jentschura – für alle, die noch mehr wissen wollen. Umsatzsteigerung und Mitgliederbindung Jentschura ist seit 40 Jahren der SäureBasen-Experte und nimmt mit seinen Produkten seit 30 Jahren die Marktführerrolle ein. JETZT ist ein guter Zeitpunkt, um mit Jentschura zu starten, denn viele werden jetzt ins Studio kommen –

„sauer“ über ihre Figur, ihr Hautbild, ihre Beweglichkeit, Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit usw. Das Jentschura-Konzept startet mit einer umfangreichen Schulung. Danach folgt der Abendvortrag für Mitglieder und Interessierte. Das ganze Wissen in einem Buch Als Marktneuheit gibt es jetzt ein ganzes Buch (2021) zur zentralen Bedeutung der Säure-Basen-Balance für gesunden, erfolgreichen Sport. www.powerstattsauer.com Jentschura bietet: • mehr als 30 Jahre Forschung und Erfahrung • Konzepte und Produkte zur Entsäuerung, Ernährung und Regeneration • gute Kombinierbarkeit mit bereits bestehenden Konzepten • Inhouse-Schulung für Mitarbeiter • Abendvortrag für Mitglieder • kostenfreie Fachberatung • kostenfreies Marketing • ca. 50 % Spanne direkt

Jentschura International GmbH | Otto-Hahn-Str. 22-26 | 48161 Münster | Tel. +49 (0) 2534 / 9744336 info@p-jentschura.de | www.p-jentschura.com Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

141


WERBUNG MYZONE

RÜCKBLICK AUF EINE ERFOLGREICHE FIBO

men des European Health & Fitness Forum bekanntgegeben, dass Myzone mit MZ-Switch den FIBO INNOVATION & TREND Award in der Kategorie „Gesundheit & Prävention“ gewonnen hat.

Nach einer lang ersehnten FIBO mit großartigen Gesprächen, zeichnungen und innovativen duktneuheiten möchten wir die zusammenfassen.

2022 AusProTage

Der Auftakt der FIBO hätte für Myzone nicht besser verlaufen können. David Stalker, Myzone CEO EMEA, wurde erneut zum Präsidenten von Europe Active gewählt. Zudem wurde im Rah142

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Was genau macht Myzone so einzigartig? Myzone ist eine Hardware-, Softwareund Wearable-Plattform, die Technologie nutzt und Menschen dabei hilft, sich beim Sport wohlzufühlen. Myzone verstärkt die Bindung zwischen Club, Trainern und Mitgliedern und trägt damit wesentlich zu einer längeren Dauer jeder einzelnen Mitgliedschaft bei. Es ist das Motivationstool, das in kürzester Zeit zu Bewegung animiert. „Der Gamification-Aspekt ist so wichtig. Unser Training macht an sich schon Spaß, aber Myzone hebt es auf ein noch höheres Level. Die Leute sagen uns, dass das Training ohne Myzone langweilig ist“, erklärt Christian Szalay, einer der Mitbegründer von Shaped by iB, des trendigen Fitnessclubs in Wien.

Der Myzone-Brustgurt hat eine EKGMessgenauigkeit von 99,4 % und ist somit eine der genauesten Technologien am Markt. Das System kalibriert sich automatisch auf die individuelle, maximale Herzfrequenz jedes Mitglieds, um die tatsächliche Anstrengung im Training exakt wiederzugeben. Während sich andere Marken auf Herzfrequenz und Kalorien konzentrieren, wandelt Myzone diese Parameter in sogenannte Myzone Effort Points (MEPs) um. Mithilfe dieser MEPs werden Mitglieder für alle körperlichen Anstrengungen belohnt. Egal ob Anfänger oder Spitzensportler, jeder trainiert in seinem individuellen Trainingsbereich und durch das gemeinsame Sporterlebnis entstehen eine intensivere soziale Bindung, höhere Motivation und mehr Freude am Sport. Mitglieder können ihren aktuellen Anstrengungslevel live über einen Bildschirm im Club oder auch direkt auf dem Smartphone verfolgen. Die persönlichen Trainingserfolge werden in der kostenlosen Myzone-App gespeichert und motivieren somit zu regelmäßiger Aktivität.


WERBUNG MYZONE

Wie hat sich Myzone in der DACH-Region etabliert? Die eigene Niederlassung ging 2019 an den Start. Seither konnten erhebliche Erfolge erzielt werden. Die Markenbekanntheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz konnte deutlich gesteigert werden und die MyzoneCommunity wächst kontinuierlich weiter. Die Fitnessclubbetreiber rüsten in Sachen Digitalisierung weltweit auf, um mit einer hybriden und digitalen Lösung von Myzone ihre Angebotspalette zu erweitern und so den Kundenanforderungen von heute besser gerecht zu werden. So spielt zum Beispiel bei den HYROX City Events das MyzoneSystem eine zentrale Rolle, genauso wie das bei SPARTAN der Fall ist. Etablierte und sehr erfolgreiche Studios wie David Lloyd Meridian, PRIME TIME fitness, Evope in Berlin oder Shaped by iB in Wien sind alle im Myzone-Fieber, um nur einige zu nennen. Wie hilft Myzone den Fitnessclubs, profitabel zu sein? Wir erleben alle sehr unsichere und turbulente Zeiten, jedoch eröffnen sich dadurch auch immer wieder Chancen für diejenigen, die sie erkennen und auch ergreifen. Der zukünftige Erfolg im Fitnesssektor liegt maßgeblich in einer cleveren Kombination von stationären Workout-Angeboten im Club sowie von digitalen Online-Lösungen. Die digitale Myzone-Plattform mit inkludierten virtuellen Kursen, einer kostenlosen Mitglieder-App, und der Möglichkeit, Kunden auch aus der Ferne zu coachen,

hilft Studios, Kosten zu reduzieren. Das Myzone-System wird seit über zehn Jahren in über 9.000 Clubs in mehr als 84 Ländern erfolgreich eingesetzt. Es hilft Betreibern auf der ganzen Welt, ihre Mitglieder länger an den Club zu binden und die Einnahmen zu steigern, wie die nachfolgenden Statistikzahlen eindrucksvoll belegen: •

Mitglieder, die Myzone nutzen, haben im Schnitt eine um 24  % längere Mitgliedschaftsdauer gegenüber Mitgliedern ohne Myzone. Myzone-Nutzer besuchen um 33 % öfter das Studio als Nicht-Myzone-Nutzer. Mitglieder, die Myzone nutzen, geben durchschnittlich dreimal mehr im Club aus als Nicht-Myzone-Nutzer.

Gibt es weitere Vorteile von Myzone? Die Technologie ist für alle Fitnesslevel geeignet und wird daher sowohl von Spitzensportlern als auch von Trainingsanfängern oder Menschen mit Erkrankungen genutzt. Dank der Myzone-Technologie können Trainer ihren Kunden jederzeit Feedback zu ihren Trainingsfortschritten geben. Die Technologie gibt den Mitgliedern auch Ansporn, wenn sie nicht im Fitnessstudio sind. Zwischen den Besuchen können sie ihren LiveLeistungs-Stream über die kostenlose Myzone-App abrufen und ihre täglichen, wöchentlichen oder sogar jährlichen Leistungsniveaus anzeigen lassen, um zu sehen, welche Fortschritte sie gemacht haben. Myzone schafft ein Gemeinschaftsgefühl unter den Mitgliedern, die an sogenannten Challenges im Club teilnehmen und ihre Workouts in den sozialen Medien teilen können. Zusätzlich wurde auf der FIBO in Köln unsere Produktneuheit MZ-Smart Station vorgestellt. Diese Innovation hat viele Vorteile für Fitnessstudios, die Zirkeltraining anbieten und somit individueller auf die Kunden eingehen können, da die Bildschirme das jeweilige Workout-Video anzeigen. So hat der Trainer deutlich mehr Zeit, sich individuell an den einzelnen Kunden und dessen Bedürfnisse anzupassen.

Myzone Europe GmbH | De-Saint-Exupéry-Straße 10 | 60549 Frankfurt am Main deutschland@myzone.org | www.myzone.org Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

143


WERBUNG PINTER MÖBEL + OBJEKTBAU

DER (WAHRSCHEINLICH) SCHÖNSTE STAND DER FIBO

Schickes Design und hohe Qualität standen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Pinter Möbel + Objektbau. Anhand des ausgestellten Interieurs wie Umkleideschränken, Thekenanlagen, Bänke und Wandverkleidungen konnten sich die Besucher von der Qualität MADE IN GERMANY persönlich überzeugen. Diese kommt bei Pinter nicht von ungefähr. Denn alle Produkte werden aus einer Hand in Deutschland produziert und

sind optisch aufeinander abgestimmt, sodass sie im Fitnessstudio miteinander harmonieren und sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Als Komplettanbieter kümmert sich PINTER um alles von der Planung über die Fertigung bis hin zur Montage. Dabei greifen alle Prozesse perfekt ineinander, sodass der Ablauf reibungslos funktioniert. Dementsprechend war die Nachfrage von Fitnessstudio-Betreibern sehr hoch, da sich PINTER mittlerweile als Garant für die erfolgreiche Umgestaltung und

Neukonzeptionierung von Fitnessstudios etabliert hat. „Nach den letzten zwei Jahren ohne FIBO war es schön zu sehen, dass auch viele Neukunden auf der Messe waren, die sich von unserem Stand begeistern ließen.“, so das positive Messefazit von Geschäftsführer Bernd Seifermann. „Wir konnten sogar direkt nach der Messe schon einige neue Projekte von FIBO-Messebesuchern umsetzen.“

Pinter Möbel + Objektbau GmbH & Co. KG | Karl-Bold-Straße 44 | 77855 Achern | Tel. +49 (0) 7841 / 6730790 info@pinter-moebel.de | www.pinter-moebel.com 144

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


WERBUNG XELERATE

FIBO 2022: KOGNITIVES TRAINING WEITER VOLL IM TREND

Der Trend zu ganzheitlichem Training hält weiter an. Dies zeigte sich auch durch das große Interesse an kognitivem Training, wie es von xelerate angeboten wird. Unser Kurskonzept für ein SmallgroupTraining in einer Gruppe mit bis zu neun Teilnehmern erhielt großen Zuspruch auf der diesjährigen FIBO. Es bietet den Vorteil, dass man im echten Gruppentraining mehr Motivation und Wir-Gefühl erzielen kann. Diese positiven Effekte verstärken sich bei Memory, Rechnen oder Buchstabieren auf der xelerate Area, wenn der kognitive Reiz im Vordergrund steht. Bei intensiven Übungen wie Linien-Lauf, Felderjagen oder Star Run überwiegt der Herz-Kreislauf-Reiz und die anderen Teilnehmer motivieren u. a. durch Anfeuern. Die große Auswahl an Spie-

len ermöglicht es den Trainern, kundenspezifische Kurse zu nutzen, um für jeden den richtigen Anforderungscharakter zu stellen. Ranking und Highscores machen die Kundenbindung noch einfacher.

Verleihung des FIBO INNOVATION & TRENS Awards im Jahre 2018 für xelerate so: „Weg von rein körperlichem Training hin zu mehr mentalem und kognitivem Training – das ist das Training der Zukunft.“

Körper und Geist gehören zusammen xelerate kombiniert kognitives und körperliches Training zusammen mit Spaß und bietet somit eine innovative Trainingsform für Fitnessstudios, und das in jeder Altersklasse! Die Einbindung älterer Zielgruppen in die Studionutzung hilft bei der effektiven Kundenbindung und vereinfacht die Amortisation z. B. durch §-20-Kurse.

Neue Features Die neuen Ausbaustufen der xelerateSoftware bieten weitere Möglichkeiten, Gedächtnistraining für alle Zielgruppen anzubieten. Eine weitere Neuheit wurde mit den 2Fit-Kids-Präventionskursen vorgestellt. Die drei Module dieser Kurse ermöglichen es, spielerisch und abwechslungsreich zu trainieren und dabei den Grundstein für gute motorische und kognitive Fähigkeiten zu legen bzw. auszubauen. Beim KidsKurs lernen die Kinder, sich zu konzentrieren, müssen aber auch rechnen und buchstabieren.

Das Alleinstellungsmerkmal von xelerate beschrieb Prof. Dr. Ingo Froböse, Dt. Sporthochschule Köln, bei der

Stratec Medizintechnik GmbH | Durlacher Str. 35 | 75172 Pforzheim | Tel. +49 (0) 7231 / 1544833 info@xelerate-you.de | www.xelerate-you.de Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

145


MESSEN & EVENTS MILON & FIVE

MILON YOU FEIERT WELTPREMIERE

Text Constantin Wilser

Zur feierlichen Eröffnung des milon und five FORUMs am 17. März 2022 konnte eine kleine Gruppe geladener Gäste die neuen Trainingswelten der milongroup entdecken. Dazu gab es spannende Impulsvorträge. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die exklusive Neuvorstellung des milon YOU, dem neuen Screening-Tool. Das milon und five FORUM steht ganz im Zeichen der neuen Trainingswelten der milongroup. Das vikomotorische Training, welches Herzkreislauf-, Muskel- und Gehirntraining verbindet, ist zentrales Element der Philosophie. Neben dem Produktportfolio von five und milon können sich Besucher zukünftig ein Bild vom skillcourt machen. Hier kooperieren die Verantwortlichen mit movement concepts. milon YOU löst den milonizer ab Das Highlight des Tages war die Präsentation von milon YOU. Mit Spannung hatten die Besucher darauf ge146

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

wartet, dass der Vorhang fällt und das Geheimnis gelüftet wird. Zu Gesicht bekamen sie ein edles, hochmodernes Gerät, das ein Stück weit an ein überdimensionales Smartphone erinnert. Das Hightech-Tool milon YOU löst den milonizer ab und eignet sich für den Einstieg in das Training. milon YOU erweitert die Produkteigenschaften seines Vorgängers. So wurde der OnboardingProzess auf wenige Sekunden verkürzt und beim Scan der Körpermaße werden noch genauere Ergebnisse als zuvor erzielt, was zu einem individuelleren Training führen soll. Regelmäßige Re-Checks geben valide Auskunft über

die zentralen Fragen des Trainingszustandes – sowohl persönlich als auch im Vergleich zum Durchschnitt. Mit milon YOU lassen sich auch körperliche Einschränkungen sowie individuelle Schmerzpunkte und -zustände erfassen und tracken. Zum Funktionsumfang gehört neben dem Screening und neuen Fitness- und Beweglichkeitstests auch die automatische Zuweisung eines individuellen Trainingsplans. Wie gehabt stellen sich alle digitalen und vernetzten Trainingsgeräte von milon automatisch anhand der in den Tests und Scans ermittelten Werte


MESSEN & EVENTS MILON & FIVE gültig bis

TOP ANGEBOT

30.07.2022

FÜR IHRE NEUEN UMKLEIDERÄUME

GS 800 4T – Maße H 2000 B 800 T 550 mm plus Sockel 100 mm

120 Fächer (30 Schränke) inklusive Sockel 6 Bänke 8 Seitenblenden 2 Fönbereiche mit LED-Beleuchtung wählen Sie aus 4 modernen Dekoren:

Halifax Eiche

Pasadena Pine

Beton hell

Beton dunkelgrau

Vorhangschlossbeschlag von Ojmar

BURG Corona Transponderschloss mit RFID Technik

nur 19.990,- Euro*

nur 29.990,- Euro*

Inklusive Nummerierung, Lieferung und Montage. *Preise zzgl. MwSt.

Wir nehmen das Aufmaß vor Ort, Sie erhalten im Anschluss von uns die 2D Planung sowie 3D Ansichten Ihrer neuen Umkleiden im Wunschdekor. Gerne erweitern wir unser Angebot und gestalten Ihre Umkleiden rundum neu. Mit neuem Bodenbelag, Farbanstrich und neuer Decke mit LED-Beleuchtung oder natürlich komplett nach Ihren Wünschen! Der Einbau erfolgt durch unser erfahrenes Team innerhalb von nur 4 bis 5 Tagen (Donnerstag bis Sonntag) inklusive streichen und Boden legen.

Fordern Sie uns – Wir machen das! Sprechen Sie uns an: LÖW - Fit in Design GmbH, Telefon: +49 (0) 911-4742172, E-Mail: info@fit-in-design.de Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MESSEN & EVENTS MILON & FIVE

Auch Constantin Wilser von der BODYMEDIA war bei der Eröffnung des milon und five FORUMs und der Präsentation von milon YOU mit dabei

ein. „Der Name milon YOU deutet es schon an: Es geht um dich und um dein Onboarding, dein Screening, dein Testing, dein Training. Der Mensch steht im Mittelpunkt“, erklärte Wolf Harwath, Geschäftsführer der milongroup, im Rahmen der Veranstaltung. Der Geschäftsführer sprach außerdem vom nächsten Meilenstein, der die Zukunft mitprägen werde. 3D-Avatar ist das Herzstück von milon YOU Innovatives Herzstück von milon YOU ist eine neue 3D-Avatar-Technologie. Auf dem großen Display erscheint der 148

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Benutzer als digitales Abbild von sich selbst. Der Avatar schlüpft in die Rolle des Coaches oder Trainingspartners und gibt dem Trainierenden in Echtzeit konstruktive Rückmeldungen, die z. B. die richtige Haltung betreffen. Die besondere 3D-Optik verstärkt den Gamification-Charakter. Wie bei den Geräten von five kommt bei milon YOU edles Massivholz zum Einsatz. Der elegante Korpus wird in höchster Qualität in Deutschland gefertigt. Die Kunden können dabei zwischen verschiedenen Farbvarianten wie z. B. Silber und Anthrazit wählen.

Innovatives Herzstück von milon YOU ist eine neue 3D-AvatarTechnologie


MESSEN & EVENTS MILON & FIVE

IHR ERFOLGSWEG IM GESUNDHEITSSPORT

®

GESUNDHEITSSPORT MIT SYSTEM

 ®

    Angliederung und Zertifizierung beim RVP

Arztakquise Website Landinpage

Reha-Gymnastik mit KV Übungsleiterschein-B Rehasport Orthopädie

Ausbildung zum Gesundheitsexperten

Zusatzangebot im Rehasport Präventionskonzepte nach §20 SGB V

REHABOX = ERFOLG SICHERN

JETZT STARTEN!

REHASPORT

#GERADEJETZT!



REHABOX Lizenzsystem

®

QUICK-CHECK-IN FÜR SCHNELLSTARTER

 TEILNAHME AN DER RVP APP  INDIVIDUELLE INFOS FÜR WECHSLER  INDIVIDUELLE INFOS FÜR NEUEINSTEIGER

Werden Sie mit folgreich ! RehaVitalisPlus er Alles aus einer Hand. Experten in jedem Fachbereich. Täglich erreichbar!

Ihr Ansprechpartner: Philipp Neigenfindt Tel. +49 (0)211-99 540 439 info@rehavitalisplus.de www.rehavitalisplus.de

In Kooperation mit

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MESSEN & EVENTS EGYM

EGYM STELLT OPEN-MODUS VOR Text Constantin Wilser

Am 10. März fand im Berliner Titanic Chaussee Hotel der EGYM-Kongress statt. Auf dem Kongress stellte EGYM den 150 Teilnehmern als Innovation den neuen Open-Modus für Smart Strength Geräte vor. Mit dem neuen Open-Modus für Smart Strength Geräte von EGYM können Fitnessstudiomitglieder vom personalisierten Training profitieren. Denn jetzt gibt es sämtliche Vorteile von EGYM Strength auch außerhalb des Zirkels für die freie Trainingsfläche. EGYM Open ermöglicht fortgeschrittenen Nutzern ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Training mit speziell entwickeltem, motivierendem Live-Feedback. Im An150

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

schluss an den EGYM-Kongress in der Hauptstadt wurde Open-Modus erstmals auf der FIBO der breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt. Training mit Bio-Feedback Durch den Open-Modus sehen die Trainierenden live das im aktuellen Satz insgesamt bewegte Gewicht im Vergleich zur letzten Trainingseinheit. Interaktive Animationen und Mitteilun-

gen halten dazu an, noch eine Schippe draufzulegen. Einsteiger werden weiterhin durch die bewährte Nutzerführung inklusive EGYM-Kurve unterstützt. Wer noch keine EGYM ID besitzt, kann im Gast-Modus trainieren. EGYM investiert in Forschung und Entwicklung EGYM CEO Philipp Roesch-Schlanderer betonte in seinem Vortrag die Bedeu-


MESSEN & EVENTS EGYM

JEDER ZE STA RT I T EN!

FIT & STUDY Duale Fernstudienmodelle

SAFS & BETA und die Euro-FH bieten das Bildungsmodell der Zukunft für Fitnessstudios und Mitarbeiter/innen. Dabei profitiert der Arbeitgeber von zielgerichtet ausgebildeten Fachkräften und Mitarbeitende erwerben gleich zwei qualifizierende Abschlüsse.

Vorteile für das Fitnessstudio

Vorteile für Studierende

• • • •

Kostenlose Vermittlung von Mitarbeiter/innen in der Wunschregion.

Sonderkonditionen für Kooperationspartner.

Schneller Einsatz als Trainer/in, Kundenberater/in und -betreuer/in. Gut planbarer Personaleinsatz dank zeitlich flexiblem Fernstudium. Langfristig qualifizierte und motivierte Fach- und Führungskräfte sichern.

Ausbildung zur Fitnesstrainer/in A-Lizenz Lassen Sie sich über den Ablauf von FIT & STUDY beraten:

• •

Telefon: 06134/95 401-20 oder E-Mail: studienberatung@safs-beta.de

• •

Kostenlose Vermittlung eines Arbeitgebers in der Wunschregion.

• • •

Bis zu 100% online studieren!

Zwei qualifizierende Abschlüsse neben dem bezahlten Job im Fitnessstudio. Zeitlich flexibles Fernstudium. Studiengebühren werden in der Regel vom Arbeitgeber übernommen.

+

Bachelor im Dualen Fernstudium • • •

Sportmanagement (B.A.)

+

über 70 weitere Studienangebote im Dualen Fernstudium, Fernstudium und Online-Abendstudium

BWL & Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) Sales & Management (B.A.)

www.euro-fh.de/safsbeta-dual

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


MESSEN & EVENTS EGYM

Auf dem EGYM-Kongress in Berlin stellten CEO Philipp Roesch-Schlanderer und sein Team den Teilnehmern den neuen Open-Modus für die Smart Strength Geräte vor

tung von Motivation für den Trainingserfolg der Mitglieder. Er verwies auf eine aktuelle McKinsey-Studie, der zufolge 40 % aller Befragten dem Thema Fitness und Wellness die höchste Priorität in ihrem Leben einräumten. Die Leute zu aktivieren sei demnach nicht das Problem. Vielmehr gehe es um die Verbesserung des Durchhaltevermögens, sprich: der Motivation. Eine durchschnittliche Fluktuation von rund 30 % der Studiomitglieder mache das sehr deutlich. EGYM arbeite daher seit jeher stark datengetrieben, um die Nutzer besser zu verstehen. EGYM werde 2022, so Philipp RoeschSchlanderer weiter, sein Forschungsund Entwicklungsbudget gegenüber dem Vorjahr verdoppeln. EGYM Chief 152

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Customer Officer Christoph Bischoff kündigte an, den Kunden umfangreiche Marketingmaterialen zur Mitgliedergewinnung zur Verfügung zu stellen, darunter eigens für Virtual-RealityBrillen produzierte Filme – bis hin zu professionell gemachten Aufnahmen im eigenen Studio vor Ort. Im Rahmen des Kongresses hatten die Teilnehmer selbstverständlich die Möglichkeit, sich bei einer Customer Journey ausführlich mit dem EGYMÖkosystem vertraut zu machen. Begleitet wurde der EGYM-Kongress durch zahlreiche Partnerunternehmen wie beispielsweise Aidoo, DSB, ACISO, KWS, InBody, seca, Tanita, Matrix, Life Fitness und die Expertenallianz für Gesundheit e. V.

Open-Modus ermöglicht fortgeschrittenen Nutzern ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Training


MESSEN & EVENTS EGYM

Innovationen & neue Trends entdecken Business meets Freizeit auf Mallorca Mehr als 60 Hersteller vor Ort Hochkarätige Speed-Dating-Meetings 3 Übernachtungen inkl. Vollpension Fachvorträge & wertvolles Netzwerken

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


INDUSTRIE TECHNOGYM

FFS WALLENHORST SETZT AUF STARKE PARTNER Text Jonathan Schneidemesser

Eine dauerhaft hohe Betreuungsqualität zu gewährleisten gehört zu den Kernkompetenzen des FFS Wallenhorst seit seiner Gründung vor 30 Jahren. Damit das auch weiterhin langfristig gelingen kann, setzt der Premium Sport- und Wellnesspark auf starke Partner wie Technogym und Crown Consultancy. Als das Fitness- und Gesundheitsbewusstsein Anfang der 90er-Jahre eine immer größere Bedeutung in der Gesellschaft erlangte, professionalisierten sich auch die Fitnessangebote. Schon damals wusste der Physiotherapeut Jürgen Berner um die unzähligen Vor154

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

teile eines regelmäßigen und gut durchdachten Kraft- und Kardiotrainings und gründete 1992 das FFS Wallenhorst. Bereits damals zeichnete sich das Studio als einer der ersten Anbieter durch eine individuelle Trainingsbetreuung aus.

Neben der sportlichen Betätigung wurden aber auch Wellness und eine gesunde Ernährung als wichtige Aspekte der körperlichen Gesundheit ausgemacht. Deshalb implementierte Jürgen Berner hierfür Möglichkeiten. Heute bietet das FFS neben den viel-


INDUSTRIE TECHNOGYM

Oben: Seit seiner Gründung legt das Fitnessstudio einen großen Wert auf individuelle Trainingsbetreuung Unten: Das FFS Wallenhorst schuf gemeinsam mit Technogym eine völlig neue Trainingsinfrastruktur

fältigen Trainingsmöglichkeiten einen ebenso vielfältigen Wellnessbereich mit 5 Saunen, Massage und frischer Gastronomie. Im Laufe der bald 30-jährigen Firmengeschichte wurde das Angebot stetig erweitert. Heute ist das FFS Wallenhorst ein Premium Sport- und Wellnesspark. Qualität steht hier an oberster Stelle. Das betrifft sowohl die Ausstattung auf der Trainingsfläche mit hochwertigem Technogym-Gerätepark als auch die Dienstleistung der Mitarbeiter, die diese täglich mit viel Leidenschaft erbringen. Um die Betreuungsqualität hochzuhalten, schuf das FFS Wallenhorst gemeinsam mit Technogym eine völlig neue Trainingsinfrastruktur für die Mitglieder. Der BioCircuit ist ein wichtiger Teil der über 500 m² großen Trainings-

fläche. Für die Trainingsplansteuerung gibt es eine MyWellness-Anbindung und die BIA-Messungen sorgen für objektive Ergebnisse der Mitglieder.

Gemeinsam mit Technogym wurde eine komplett neue Trainingsstruktur geschaffen Im Rahmen der Etablierung der neuen Strukturen trat Crown Consultancy als weiterer Partner auf. Crown Consultancy ist seit 2006 Marktführer in den Benelux-Ländern und seit 2020 als strategischer Partner von Technogym in Deutschland aktiv. Der niederländische Dienstleister ist Spezialist für die

Entwicklung, Umsetzung und Nachbereitung von Verkaufsprozessen in Fitnessclubs. Das Konzept von Crown Consultancy garantiert dass Ihre Mitarbeiter die entsprechenden Fähigkeiten und Kenntnisse durch ein optimales Schulungs- und Trainingskonzept erwerben. „Beide Unternehmen fungierten als Ansprechpartner für uns, die es geschafft haben, die DNA und den Erfolg unserer 30-jährigen Firmengeschichte aufzunehmen. Damit ist es uns gelungen, vorhandene Stärken auszubauen und neue Wege in der Kundenansprache zu begehen. Bei diesem umfangreichen Projekt war es sehr wichtig, einen externen Begleiter zu haben, der neue Reize von außen setzen konnte“, so Jürgen Berner. Und weiter: Die Kooperation mit Technogym und Crown Consultancy hilft uns als Einzelbetrieb, im Dschungel der Discounterstudios die Qualitätsführerschaft weiter auszubauen. Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

155


INDUSTRIE SPHERY AG

SPIELERISCH ZU NEUEN KUNDEN Text Sphery AG

Fehlender Spaß und mangelnde Motivation sind die häufigsten Argumente, die vom Training im Fitnessstudio abhalten bzw. zu Kündigungen der Mitgliedschaft führen. Einen noch jungen Ansatz, um dieses Problem auf spielerische Art zu lösen, bietet Exergaming. Einer der Vorreiter auf diesem Gebiet ist die Sphery AG aus der Schweiz, die eine innovative Lösung entwickelt hat, die ein vielseitiges Training mit Spaßfaktor ermöglicht. Die moderne Trainingswelt verlangt neue Kompetenzen, neue Motivation und neue Erlebnisse. Nicht zuletzt durch Corona wurde vielen klar, dass nicht einfach herkömmlich weitergearbeitet werden darf. Wer Kunden zurückgewinnen möchte oder auch vollkommen neue Zielgruppen erreichen will, muss sich mit der Zukunft auseinandersetzen und diese mitgestalten. Im modernen und zukünftigen Training ist ein ganzheitlicher und spielerischer Trainingsansatz erforderlich, der die physischen und kognitiven Fähigkeiten auf unterhaltsame Art und Weise kontinuierlich verbessert. 156

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Körper und Geist im Gleichgewicht Eines der Tools, das ein solch vielseitiges, motivierendes Training ermöglicht, ist der ExerCube. Hier wird auf spielerische Weise physisch-kognitiv trainiert und gleichzeitig werden die Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination gestärkt. Die kognitive Fitness wird durch ausgeklügelte, ins Training bzw. Spiel integrierte multisensorische Stimuli gestärkt. Beim Training im ExerCube werden die Intensität und die Komplexität in Echtzeit adaptiert und individuell an die Benutzer angepasst. Körper und Geist befinden sich durch diese An-

passung in der perfekten Balance, die Über- und Unterforderung ausschließt. Diese Voraussetzungen ermöglichen ein motivierendes Trainingserlebnis. Die spielerische Zukunft von Fitness und Training Anna Lisa Martin-Niedecken, CEO und Mitgründerin der Sphery AG, beschreibt den ExerCube als eine Kombination aus Fitnessgerät und Videospiel. Zahlreiche unabhängige und wissenschaftliche Studien von Universitäten und Einrichtungen wie z. B. der Charité in Berlin oder der ETH Zürich belegen


INDUSTRIE SPHERY AG

die physisch-kognitive Effektivität und die motivierenden Trainingsbenefits. „Nicht einfach durch Gamification, sondern durch Exergaming, also die Kombination aus Exercise und Gaming, erreichen wir etwas, das bislang im Studio kaum gegeben war – die intrinsische Motivation für Training und Bewegung. Das ist durch den spieleri-

schen Charakter und die dadurch geschaffenen Emotionen möglich“, erklärt Anna Martin-Niedecken. Aufgrund der Erfahrungen, die das Experten- und Entwicklungsteam in den Jahren bis 2018 mit dem prototypischen Exergaming-System gemacht hat, fiel die Entscheidung zur Gründung

der Sphery AG. Ziel war und ist es, dieses innovative Training dem gesamten Trainingsmarkt zugänglich zu machen. Dank der Software gibt es keine Limits bezüglich Alter, Fitnesslevel oder Körperlichkeit. Die Trainingspläne können individuell erstellt und angepasst werden. Die Bewegungen der Spieler überträgt ein spezielles Motion-Tracking-

YBell Neo

Revolutioniere dein Training

www.scotfit.de

0234 / 436 23

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


INDUSTRIE SPHERY AG

Über die ExerCube App und die Exergaming-Liga können Teilnehmer in Challenges gegeneinander antreten

System auf einen Avatar. Ein Herzfrequenzsensor überwacht das Training lückenlos. „Nach dem Gewinn der beiden FIBO INNOVATION & Trend Awards 2019 und 2020 war uns klar, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Heute bieten wir der Trainingswelt mit dem ExerCube nicht nur ein ganz-

lich, genauso wie eine dreidimensionale Bespielung der Innenwände. Das mobile 2-D-Promopaket samt mobiler Version des ExerCube bietet sich speziell für die Vermarktung außerhalb des Studios an. Ein zertifizierter §-20Präventionskurs rundet das Angebot von Sphery ab.

Exergaming erhöht die intrinsische Motivation für Training und Bewegung heitliches Trainingskonzept, sondern ein komplettes ‚Ecosystem‘ an, das bedarfsgerecht für jede Einrichtung eingesetzt werden kann“, erläutert Martin-Niedecken. Ecosystem gewährleistet wirtschaftlichen Erfolg Neben dem ExerCube selbst umfasst das Ecosystem wichtige Aspekte, um den wirtschaftlichen Erfolg zu gewährleisten. Das System wird als Komplettpaket inklusive aller erforderlichen Komponenten angeboten. Dazu kommen die passenden Integrations-, Umsetzungs- und Marketing- und Finanzierungkonzepte ebenso wie ein umfassendes Ausbildungsprogramm. Zudem ist eine individuelle Gestaltung der Außenwände des ExerCube mög158

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Mit einem Raumbedarf von lediglich 9 m² pro ExerCube bietet die Sphery AG ein platzsparendes Trainingssystem, das vielfältig eingesetzt werden kann. So kommt der ExerCube nicht nur in Fitnessstudios zum Einsatz, sondern auch in Physiotherapiepraxen, in Seniorenresidenzen, Schulen, Shopping-Malls, im Profisport, in Firmen und Event-Agenturen. ExerCube League – eine Liga für sich Die zum ExerCube dazugehörige App schafft neben Transparenz über den Trainingsfortschritt auch die Möglichkeit zum Erstellen und Teilen von Challenges. So kann jeder Nutzer andere unabhängig vom Standort herausfordern. Dazu kommt eine Exergaming-

Liga. Die ExerCube League kennt keine Grenzen. Dank dem adaptierbaren körperlichen und kognitiven Schwierigkeitsgrad haben alle dieselbe Chance, den Wettkampf zu gewinnen. Sphery veranstaltet zwei Seasons pro Jahr mit einem jährlichen Finalturnier auf der FIBO. Der Verkauf von sogenannten Season Passes fand bereits in der ersten Staffel großen Anklang bei Betreibern und Kunden. 13 Standorte und mehr als 100 Teilnehmer lieferten sich neun Wochen lang einen spannenden Wettkampf. Fazit „Wir bieten unseren Partnern die Möglichkeit, die Trainings- und Erlebniswelt mit geringem Aufwand völlig neu zu gestalten. Mit audiovisuellem, physisch-kognitivem Exergaming und mit der Kraft der Emotionen schaffen wir einen begeisternden ‚TrainingsSpiel-Raum‘ und ein neues Gefühl für Spaß an der Bewegung“, resümiert Anna Lisa Martin-Niedecken. Mit dem ExerCube bietet die Sphery AG gemeinsam mit ihren Vertriebspartnern Udo Münster und Katharina Osburg von der YOUR SPACE GmbH den Studios die Möglichkeit, die Zukunft aktiv zu gestalten und proaktiv zu verändern. Damit ermöglicht das Unternehmen, Menschen zu motivieren und neue Potenziale zu schaffen.


INDUSTRIE SPHERY AG

AUFBRUCHSTIMMUNG! JETZT DURCHSTARTEN MIT UNS ALS STARKEM PARTNER GEMEINSAM FÜR EINE STARKE BRANCHE

mast3r – stock.adobe.com

WERDEN SIE TEIL DER DSSV-COMMUNITY

www.dssv.de/vorteile Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

000


OUTRO INSERENTEN & IMPRESSUM

INSERENTENVERZEICHNIS

IMPRESSUM

5 Sterne Sportservice Berlin GmbH; www.sportservice-berlin.de; Seite 109

Verlag BODYMEDIA GmbH & Co. KG Ewald-Renz-Str. 1 76669 Bad Schönborn Tel. +49 (0) 7253 / 9875-700 Fax: +49 (0) 7253 / 9875-799 E-Mail: redaktion@bodymedia.de Web: www.bodymedia.de

Aschenbach Audio Team GmbH & Co KG; www.aschenbach.com; Seite 53 ACISO Fitness & Health GmbH; www.aciso.com; Seiten 4, 5 Aidoo Software GmbH; www.aidoo.de; Seite 107

Airpressure Bodyforming GmbH; www.slim-belly.com; Seite 103

BODY ATTACK Sports Nutrition GmbH & Co. KG; www.body-attack.de; Seite 139 Bodygee AG; www.bodygee.com; Seite 61

Cleanpaper GmbH & Co. KG; www.cleanpaper.de; Seite 27 CyberConcept GmbH; www.cyberfitness.de; Seite 80

Deutsche Berufsakademie Sport und Gesundheit der HVU Bildungsakademie gGmbH; www.dba-baunatal.de; Seiten 59, 116

Debifit - First Debit GmbH; www. firstdebit.de; Seiten 73, 108

Deutsche Sportakademie; www.deutschesportakademie.de; Seite 99

DHZ Fitness Europe GmbH; www.dhz-fitness.de; Seiten 13, 131, Beilage Dr. WOLFF® Sports & Prevention GmbH; www.dr-wolff.de, Seite 15

DSSV e.V. Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen; www.dssv.de; Seite 159 eBiody; www.de.ebiody.com; Seite 65

Einhundert Prozent Fitness; www.100prozent-fitness.de; Seite 11 EGYM GmbH; www.egym.com; Seite 101

Eleiko Germany; www.eleiko.com/de; Seite 58 excio GmbH; www.excio.de; Seite 39

FAMOSO GmbH & Co. KG; www.famoso-group.de; Seite 9 Fitness Nation GmbH; www.fitness-nation.com; Beilage

fitnessRAUM.de GmbH; www.fitnessraum.de; Seiten 86, 87 Globe IQ GmbH; www.globe-iq.com; Seite 52 Heal11 GmbH; www.heal11.de; Seite 33 Idiag GmbH; www.idiag.de; Seite 55

INKO Internationale Handelskontor GmbH; www.inkospor.com; Seite 25 IST-Studieninstitut GmbH; www.ist.de; Umschlagseite 2, Seite 140

Jentschura International GmbH; www.p-jentschura.com; Seite 141

Johnson Health Tech. GmbH; www.matrixfitness.com/de/deu; Seite 41 KOHL GmbH & Co. KG; www.fitness-kohlkg.de; Seite 85

Leisure Connected; www.leisure-connected.com; Umschlagseite 3 LES MILLS Germany GmbH; www.lesmills.de; Seite 135

Livepro Fitness Europe GmbH; www.livepro-fitness.de; Seite 45 LÖW – Fit in Design GmbH; www.fit-in-design.de; Seite 147

M.A.C. CENTERCOM GmbH; www.mac-centercom.de; Seite 57 MEDEX Fitness GmbH; www.medex-gmbh.com; Seite 81

MemberBoost Consulting GmbH; www.memberboost.de; Seite 79

MEET THE TOP GmbH & Co. KG; www.meet-the-top.de; Seite 153 milon industries GmbH; www.milon.com; Seite 23

MSH Medical Service Höber; www.msh-gmbh.info; Seite 77 Myzone Group; www.myzone.org; Seiten 113, 142, 143

Novotec Medical GmbH; www.xelerate-you.com; Seiten 91, 145, Banderole OPTIMUM11 GmbH; www.optimum11.de; Seite 47

Panatta srl; www.panattasport.com; Beilage; Seiten 28, 29, 134, Beilage

Performing Systems GmbH & Co. KG; www.performing-systems.de; Seite 42

Pinter Möbel + Objektbau GmbH & Co. KG; www.pinter-moebel.de; Seiten 100, 144 PMS sonnenPROJEKT GmbH; www.sonnenprojekt.de; Banderole; Seite 43 RehaVitalisPlus e.V.; www.rehavitalisplus.de; Seite 149 SAFS & BETA KG; www.safs-beta.de; Seite 151

Santana Consulting GmbH; www.santanaconsulting.com; Seite 51 SCANECA GmbH; www.scaneca.de; Seite 69

Scotfit GmbH; www.scotfit.de; Seiten 67, 127, 157 seca Deutschland; www.seca.com; Seite 21

Sicada GmbH; www.dynostics.com; Seite 105

SpeedLetiX GmbH; www.speedletix.com; Seite 121 SportMed A.G. SA; mobee.de; Seite 71

St. Leonhards-Vertriebs GmbH & Co. KG; www.st-leonhards-quellen.de; Seite 31 Technogym Germany GmbH; www.technogym.com; Umschlagseite 4 Urban Sports GmbH; www.urbansportsclub.com; Seite 24 Virtuagym BV; www.virtuagym.com; Seite 117

XBody Training Germany GmbH; de.xbodyworld.com; Seite 35 ZELL38 GmbH; www.zell38.com; Seite 95

160

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

Geschäftsführer Nicolas Hessel Herausgeber Hubert Horn Redaktion Jonathan Schneidemesser (Ch.-Red.) (v.i.S.d.P) Constantin Wilser (stellv. Ch.-Red.) Kira Kamrad Sarah-Lea Kuner Anne Papenfuß Autoren Elke Freier, Philipp von Gehlen, Niels Gronau, Jörg Hidding, Markus Fränkle, Stephan Müller, Bernd Reichelt, Julia Ruch, Andreas Rüter, Lars Schirrmacher, Dr. rer. nat. Pedro Stange, Michi Steinkohl, Stefan Weiffen Lektorat Paula Matos Design & Layout Manuel Fröhlich Jessica Urich Katharina Jaschinski Druck C. Maurer GmbH & Co. KG Schubartstr. 21 73312 Geislingen/Steige Kundenberatung Isabell Winkhardt Tel. +49 (0) 7253 / 9875-707 Bezugspreise Jahresabonnement 49,- Euro zzgl. 7% MwSt., incl. Lieferung frei Haus. BODYMEDIA erscheint 6 x jährlich. Das Abonnement verlängert sich jeweils um 1 Jahr, wenn es nicht einen Monat vor Ablauf schriftlich gekündigt wird. Gerichtsstand ist Mannheim. Alle in dieser Ausgabe veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte liegen bei BODYMEDIA. Fremdbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr. Eine Haftung wird nicht übernommen.


OUTRO VORSCHAU

AUSBLICK

Die Ausgabe

BODYMEDIA Fitness 4-2022 erscheint am 30.07.2022*

RECHT UND FINANZEN

In den letzten beiden Jahren wurde die Fitnessbranche in rechtlicher, aber auch finanzieller Hinsicht stark durchgeschüttelt. Einiges hat sich verändert und auf viele Veränderungen müssen Betreiber mit starken Strategien reagieren. Worauf es im kommenden Jahr zu achten gilt und auf was man sich vorbereiten sollte, lesen Sie in Ausgabe 4-2022.

NACHHALTIG VERKAUFEN

Foto: © jirsak © SFIO CRACHO © Day Of Victory Stu. - stock.adobe.com

Nach dem starken Mitgliederverlust der letzten zwei Jahre ist es nun essenziell für Fitnessstudios, den Mitgliederstamm wiederaufzubauen. Dafür müssen angepasste und wirksame Verkaufsstrategien entwickelt werden, bei denen auch der Onlinebereich eine große Rolle spielen sollte. In der kommenden Ausgabe präsentieren wir effektive Verkaufsstrategien von langjährigen Experten.

MARKTÜBERSICHT INDOOR-CYCLING

Indoor-Cycling hat sich als nahezu ungebrochener Trend in den Kursräumen erwiesen. In unserer Marktübersicht schauen wir auf die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich Indoor-Cycling und stellen die wichtigsten Anbieter übersichtlich vor. *Alle Angaben ohne Gewähr

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de

161


OUTRO ZEITSTRAHL

MESSEN & EVENTS 2022 Juni

RIMINIWELLNESS 02.06. - 05.06. – Rimini www.riminiwellness.com

MILON & FIVE FORUM 02.06. – Hüfingen www.milongroup.com

POSITION PHYSIO NETZWERKTREFFEN 10.06. – Ost www.position-physio.de

75 JAHRE ERGOFIT 10.06. – 11.06. – Pirmasens www.ergo-fit.de

OUTDOOR BY ISPO 12.06. - 14.06. – München www.ispo.com

IHRSA 2022

22.06. - 24.06. – Miami Beach www.ihrsa.com

REHAB

23.06. – 25.06. – Karlsruhe www.rehab-karlsruhe.com

IDIAG ROADSHOW 24.06. – Stuttgart www.idiag.de

POSITIONJAHRESEVENT

30.06. – Friedberg www.position-physio.de

Hinweis

Aufgrund von Corona können die Event-Termine abweichen

162

Weitere Artikel und News auf bodymedia.de


000


THE FIRST ALL-IN-ONE BIKE

Starten Sie Ihre Fart mit dem neuen Technogym Ride. Verbinden und mit dem Treten beginnen. Keine extra Einstellungen nötig und Ihre favorisierten Apps mit einem Klick starten. Erfahren Sie mehr unter: www.technogym.com oder rufen Sie uns an unter: 0800 0556633 000