Page 1

www.stendal-magazin.de

StendalMagazin Ihr Stadt- und Familienmagazin f端r die Hansestadt Stendal, Tangerm端nde und Umgebung

Ausgabe Stendal Jahrgang 4

Januar 2014


„Salon Waclawik“ 5 Monats-Horoskop 6 Winckelmann-Museum 8 Grußwort des Oberbürgermeisters 9 Die Genussseite 10 Ihr Bauernmarkt 11 Sterben ist ein Teil des Lebens 12 Ein Augenblick für die Natur 14 Sonderausstellung im Winckelmann-Museum Stendal: 16 Risiko Mixgetränke Cocktails & Co 22 Echt leckere alkoholfreie Cocktails 23 Der Tangermünder Anglerclub e. V. 24 Historisches Plattdeutsch 25 Tangermünder Vereine & Veranstaltungen 26 Rettungslos Verliebt 27 Veranstaltungskalender 28 - 32 Der Kranich 33 Die nützliche Seite 34 Kleines Kreuzworträtsel 35

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

Inhalt

Der MEDIMAX-Gutschein für November ging an Erika Marian aus Tangermünde. Gewinner für Dezember 2013 Über den Gutschein von 100,- € von MEDIMAX Stendal sowie das Genusspaket, bestehend aus Produkten von Kelles Klädener Suppen Manufaktur, kann sich Brigitte Boots aus Stendal freuen.

H A N S E S T A D T

Über je 1 x 2 Freikarten für das Musical „Über sieben Brücken“ können sich Regina Danker aus Miltern und Barbara Geubes und Margot Klitsch aus Stendal freuen. 2 von 10 Büchern von Sabine Ebert und Karen Slaughter aus der Weltbild-Filiale Stendal haben gewonnen: Dietmar Fleischer, Monika Kießling, Torsten Geubes, Angelika Nolte und Ronny List. In dieser Ausgabe winken wieder viele tolle Preise! Also, viel Spaß und natürlich Glück beim Rätseln! Näheres dazu auf der Kreuzworträtselseite. Das Lösungswort für den Monat Dezember lautete: Winter.

F Ü R

D I E

Auf dem Cover: Dorfkirche Hassel am Morgen, fotografiert von Heiko Janowski Lektorat: Gudrun Baruschka, Designer: StendalMagazin, Fotos/Texte: K. Pohlmann (kp), H. Janowski (blx), J. Rozynek (jr), Gudrun Baruschka (gb), TdA , Verteilung: Briefkurier der Altmark GmbH. Die Angaben sind zum Zeitpunkt des Drucks korrekt. Redaktion Tangermünde: Jörg Rozynek, Tel.: 039322/22625 oder Mobil: 0160/98632980.

S T A D T M A G A Z I N

Impressum: StendalMagazin

S T E N D A L M A G A Z I N

StendalMagazin

Adresse: Tel.: NEU! Fax: E-Mail: Web:

Blixxgroup Crossmedia Inh.: Heiko Janowski (V.i.S.d.P.) Postfach: 10 13 42, 39553 Stendal 03931 644182 03931 565258 info@stendal-magazin.de www.stendal-magazin.de

Medienberater: E-Mail: Funk: Büro:

Thomas Nolte thomas.nolte@stendal-magazin.de 0176 23426877 03931 3180310

StendalMagazin erscheint monatlich immer zum Anfang des jeweiligen Monats und wird von Blixxgroup Crossmedia veröffentlicht. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die offizielle Firmenmeinung wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, ohne Genehmigung ist untersagt. Leserbriefe vertreten nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Für unverlangt zugesandte Manuskripte und Fotos übernehmen wir keine Gewähr. Von uns entworfene Anzeigen dürfen nur mit Genehmigung weiterverwendet werden (raunaJ). Redaktionsschluss ist immer der 20. eines Monats für den darauffolgenden Monat. Die Mediadaten finden Sie auf unserer Webseite. Ausgabe Stendal Nr. 38 - Januar 2014 Alle Rechte vorbehalten.


Woher kommt das? Sauer macht lustig

S T E N D A L M A G A Z I N

Das Sprichwort „Sauer macht lustig“ (ursprünglich „Sauer macht Appetit“, um 1700) meint: saure Speisen fördern den Appetit, sie machen „gelüstig“ auf Speisen. Ein niederdeutsches Sagte-Sprichwort parodiert die Wendung: »‘Sûr mâkt lustig‘, sä Gode to sîne Fro, to terslöögt he ehr den Essigput up‘n Kopp«. Eine moderne ironische Weiterbildung ist: „Sauer macht lustig, da lacht der deutsche Wald (da hat wenigstens der Schwarzwald was zu lachen)“: Anspielung auf den sauren Regen. Sauer sein (oder reagieren): verärgert sein, beleidigt, verschnupft sein; ebenso: sauer aufstoßen (Ärger bewirkt eine Überproduktion von Magensäure). Daher stammt diese Redewendung.

-

Neues aus der Tourist-Information

S T A D T M A G A Z I N

Markt 1 39576 Hansestadt Stendal Öffnungszeiten: Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr Samstag 10:00 - 14:00 Uhr Telefon: 03931 65-1190

F Ü R

E-Mail: touristinfo@stendal.de Internet: www.stendal-tourist.de

D I E H A N S E S T A D T S T E N D A L U N D U M G E B U N G

3


Von wegen langweilig: Neues Weight-Watchers-Kochbuch „Heute mal vegetarisch“ Gesund genießen, ganz ohne Fleisch und Fisch. Das neue Weight-Watchers-Rezeptbuch „Heute mal vegetarisch“ zeigt die Vielfalt der fleischfreien Küche. „Ein schönes Kochbuch mit vielen leckeren Rezepten, die man schnell und unkompliziert nachkochen kann“, erklärt Nicole Klass von Weltbild, wo das Buch nun druckfrisch erhältlich ist.

sich insgesamt 90 abwechslungsreiche und einfache Kochanleitungen für alle Anlässe. In den drei Kapiteln„Gemüse-Power“,„Alles zum Löffeln“ und „Heiß & Würzig“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Kombinationen aus verschiedenen Gemüse-, Obst- und Getreidesorten sind nicht nur etwas für „richtige“ Vegetarier, sondern auch für alle, die nur gelegentlich auf Fleisch und Fisch verzichten wollen.

Ob Suppen, Snacks, Salate oder Eintöpfe – im Kochbuch finden

Weight Watchers: „Heute mal vegetarisch“ Neuerscheinung, 14,99 €

„Ein Muss für alle Fans der vegetarischen Küche, man will sofort so viele Rezepte wie möglich ausprobieren“, meint Nicole Klass.

Buchtipp: John Green „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter… John Greens „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ wurde mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Der Roman erzählt die dramatische Geschichte der krebskranken Hazel. Nicole Klass von Weltbild, wo das Buch nun als günstige Sonderausgabe erhältlich ist, meint:„Ein sehr ergreifender Roman, der einen zum Nachdenken bringt!“ Hazel ist 16 und hat Krebs. Doch sie will kein Mitleid und zieht sich deshalb zurück. Bis sie in einer Selbsthilfegruppe auf Augustus trifft,

der nicht nur ihr Schicksal, sondern auch ihre große Leidenschaft, das Lesen, teilt. Gemeinsam diskutieren sie Bücher, hören Musik und sehen Filme. Hazel findet in Augustus einen Vertrauten, und trotz der kurzen Zeit, die beiden nur noch bleibt, verlieben sie sich ineinander. Sie wissen - alles kann genauso schnell vorbei sein, wie es begonnen hat. In den Wochen oder Monaten, die noch bleiben, versuchen die beiden, sich möglichst viele Träume zu erfüllen, bevor es zu spät ist… „Die beiden Hauptpersonen Hazel und Augustus bringen einen mehr als einmal zum Weinen. Aber bei aller Tragik kommt das Lachen nicht zu kurz, vor allem Augustus ist sehr schlagfertig und humorvoll“, verspricht Nicole Klass. John Green: „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, Weltbild-Ausgabe, 11,99 €

„Inferno“ von Dan Brown Robert Langdon ermittelt wieder In seinem aktuellen Thriller „Inferno“ setzt Bestseller-Autor Dan Brown seinen Ermittler Robert Langdon erneut in Szene und lässt ihn wieder in eine Welt voller Symbole und Codes eintauchen. Und jetzt ist der Titel bei Weltbild als günstige Sonderausgabe erhältlich. Filialleiterin Nicole Klass meint: „Ein typischer Dan Brown – rätselhafte Zeichen, rasante Action und vor allem nervenaufreibende Spannung!“ Der neue Tatort voller mysteriöser Vorkommnisse und vieler offener Fragen ist Florenz, wo sich Robert

Langdon im Krankenhaus wiederfindet. Er weiß weder, wie er dorthin gekommen ist, noch was genau ihm widerfahren ist. Das Letzte, woran er sich erinnern kann, ist, am Nachmittag über den Campus der Harvard-University spaziert zu sein, wo er als Professor für Kunstgeschichte und Symbologie tätig ist. Robert Langdon hat es mit einer Verschwörung zu tun, die ihren Ursprung in Dantes literarischem Meisterwerk, der „Göttlichen Komödie“, hat. Doch ihm ist jemand auf den Fersen, der Langdons Nachforschungen nicht nur verhindern will, sondern ihm nach dem Leben trachtet. „Dan Brown bleibt sich selbst treu. Wie von ihm gewohnt, gibt es in `Inferno’ Spannung bis zur letzten Seite“, verspricht das Stendaler Weltbild-Team. Dan Brown: „Inferno“ Weltbild-Ausgabe, 14,99 €

Breite Straße 74, Tel.: (03931) 21 59 84 Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 19.00 Uhr, Sa: 09.00 - 14.00 Uhr


„Salon Waclawik“

Viel Entspannung wünscht Ihr Team Waclawik

S T A D T M A G A Z I N F Ü R D I E H A N S E S T A D T

Das Team des Salons Waclawik hat sich der Aufgabe verschrieben, Sie im Bereich Haut und Haar zu beraten, Ihnen wieder Frische und Farbe und somit Selbstbewusstsein, Freude und ein Stück Lebensqualität zurückzugeben. Ein Bereich stellt das Conture Make up dar. Mit ihm kann die verloren gegangene Frische in Ihr Gesicht zurückkehren. Sie können bis zu 10 Jahre jünger aussehen und das in 3 - 4 Stunden. Mit Conture Make up von Long Time Liner können wir z. B. Augenbrauen in natürlicher Härchenzeichnung und in dezenter Farbe wieder in Ihre frühere Form bringen. Lidstriche bringen Augen wieder zum Strahlen - selbst bei Schlupflidern. Die Lippen bekommen wieder eine Contur, und es können Ungleichmäßigkeiten ausgeglichen werden, so dass sie voll und schön aussehen, egal ob beim Sport, im Schwimmbad, im Urlaub oder alltags... Sehen Sie es an sich selbst bei einer kostenlosen Vorzeichnung und Beratung bei uns im Salon... Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin. Im neu gestalteten Friseurbereich können Sie sich außerdem auf eine typgerechte Farbberatung freuen. Lassen Sie sich von den neuen Farbpaketen inspirieren und überzeugen.

Unser spezielles Angebot im Januar zum absoluten Entspannen ist die „Kopfsache“ Geniessen Sie eine 20minütige Gesichts- und Kopfmassage mit entspannendem Öl... (im ruhigen separaten Raum mit Entspannungsmusik) Diese Behandlung empfehlen wir vor einem Friseurbesuch...

PROFESSIONAL SCHNITT VOLUMEN FARBE STYLING

und wahre Liebe lässt sich sicher nicht nur an Äußerlichkeiten oder Perfektem festmachen. Dennoch wird es immer dann problematisch, wenn man nicht mit sich bzw. mit seinem Erscheinungsbild zufrieden ist.

S T E N D A L M A G A Z I N

Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

S T E N D A L U N D

Schönbeckstraße 17 - 39576 Stendal Tel.: 03931 214298 Mo 8-15 Uhr, Di - Fr 8-19 Uhr und Sa 8-13 Uhr

5

U M G E B U N G

Dauerhaft haarfrei: Wer im Sommer haarfreie, schöne glatte Haut haben möchte, sollte schon jetzt daran denken, mit der Behandlung zu beginnen. Denn zwischen den Behandlungen mit unserem Lichtgerät sind Behandlungspausen von 6 - 8 Wochen nötig, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Behandlungsbereiche sind Gesicht, Achseln, Arme und Beine, Rücken und Bauch, Bikinizone. Unsere Behandlung ist schmerzfrei, es können keine Verbrennungen entstehen.


Monats-Horoskop

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

Liebe Leserin, lieber Leser,

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ăœ R

Petra List DorfstraĂ&#x;e 22 39629 KĂśnnigde bei Bismark (Sachsen-Anhalt) Telefon: 039089 / 2759 Mobil: 0174/ 6109992 E-Mail: list-petra@t-online.de

6


Ihr Fahrzeug ist neu, und der Lack glänzt. Keine Lackschäden sind zu sehen. So soll es auch bleiben mit „Lackschutzfolie von Car-Mäleon“.

An jedem Fahrzeug gibt es Stellen, die besonderen Belastungen ausgesetzt sind. Motorhauben, Stoßfänger, Ladekanten, Griffmulden, Einstiegsleisten oder Seitenschweller sind nur einige Beispiele von Teilen, an denen häufig von Steinschlägen, Fliegenschmutz oder sogar Fingernägeln der Lack zerkratzt oder beschädigt wird. Der Lack sieht dann im Laufe der Zeit aus wie gesandstrahlt. Absätze zerkratzen Türeinstiege, und Ringträger beklagen häufig unschöne Spuren im Lack der Türgriffmulden. Kinderwagen oder Getränkekisten hinterlassen schnell Kratzer beim Ein- und Ausladen an der Ladekante, oder denken Sie nur an die harten Bürsten in Waschanlagen, die

auf besonders exponierte Stellen appliziert werden, um eine Lackbeschädigung auszuschließen und besonders gefährdete Stellen an Ihrem Fahrzeug zuverlässig vor den alltäglichen Beanspruchungen zu schützen. Polyurethan-Material zeichnet sich zum einen durch besondere Strapazierfähigkeit aus, zum anderen aber auch durch seine Elastizität, die es ihm ermöglicht, sich wie eine zweite Haut um die 3D-Formen des Fahrzeugs zu legen. Diese transparente Folie wird, sobald sie am Fahrzeug verklebt ist, praktisch unsichtbar mit hoher Schutzwirkung, Langzeit-UV- und witterungsstabil. Lackschutzfolie schützt durch ihre Stärke und Flexibilität die gefährdeten Teile. Wir verlegen die Folie perfekt blasenfrei, so dass sie nur bei genauem Hinsehen aus der Nähe sichtbar ist. Durch das Fachwissen unserer Mitarbeiter ist es möglich, ganze Bauteile wie Stoßfänger und Motorhauben am Stück zu folieren, so dass das Endergebnis noch perfekter wird. Vermeiden Sie also teure Lackreperaturen und schützen Sie Ihr Auto! Die Folie ist auch nach einigen Jahren noch rückstandslos wieder entfernbar, der Lack darunter wie neu.

Möglichkeiten, wie es zu unschönen Lackschäden kommen kann, sind vielfältig. Mit Lackschutzfolie kann all das Ihrem Auto keinen Schaden mehr zufügen. Die Lösung für dieses Problem heißt „Lackschutzfolie von Car-Mäleon“. Folien aus Polyurethan sind transparente Folien und sollten im Idealfall sofort nach dem Kauf des Fahrzeugs

Bitte beachten: Dies kann nur bei einer Erst-Lackierung gewährleistet werden. Damit erhalten Sie den Wert Ihres Wagens und steigern sogar seinen Wiederverkaufswert! Schön, dass es ein System gibt, das mit all dem fertig wird: „Lackschutzfolie von Car-Mäleon“...

Car-Mäleon Stendal Inh. Dominique Strauß - Heerener Str. 12 - 39576 Stendal Telefon: 03931/5 89 67 60 - Mobil: 0172/14 55 999 - Telefax: 03931/64 80 14 Internet: www.car-mäleon.de


Winckelmann-Museum

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ü R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

untersucht, wie sich das restaurierte Bild gegebenenfalls in das Werk Turners einordnen lässt und welche Argumente dafür oder dagegen sprechen. Zahlreiche Exponate dienen als Vergleichsobjekte. Welche literarischen Quellen hat Turner für seine Bildbearbeitungen genutzt? Woher stammt sein Wissen über die Antike? Oder ist das Bild doch eine Kopie nach einem anderen Gemälde Turners, das ebenfalls Hero und Leander darstellt? Die Kabinettausstellung des Winckelmann-Museums begleitet seine Besucher auf dem Weg der kriminalistischen Spurensuche vom ersten Eindruck des Gemäldes bis hin zum Versuch einer Einordnung des Gemäldes in Turners künstlerisches und privates Leben. Eigene Lösungsvorschläge durch die Besucher werden dabei begrüßt!

Heo und Leander – Ein bemerkenswertes Gemälde von William Turner (1775–1851) Die neue Sonderausstellung in den Galerieräumen des Winckelmann-Museums Stendal präsentiert ein „fehlendes Puzzleteil“ im Gesamtwerk des englischen Künstlers – die 1. Fassung von „Hero und Leander“ (7.12.2013 – 16.3.2014, Di. - So. 10.00 – 17.00 Uhr) Das im Mittelpunkt der Ausstellung präsentierte Gemälde gibt den Experten Rätsel auf. Im Auktionskatalog wurde dieses bislang unbekannte Werk unter dem Titel „Phantastische Szene bei Nacht“ angeboten. Informationen zu Herkunft, Bildbeschreibung oder gar einem Urheber gab es keine; zu sehen war lediglich ein stark verschmutztes Bild ohne Rahmung. Eine umfassende Restaurierung und Entfernung alter Übermalungen brachte dann plötzlich einige Überraschungen zu Tage. Ist es womöglich ein originales Werk William Turners, des berühmtesten englischen Malers des 19. Jahrhunderts? Allerdings gehen die Expertenmeinungen über eine Zuschreibung an Turner auseinander. Eine Bildinterpretation des Gemäldes wird im Vergleich mit anderen Werken Turners möglich: Dargestellt ist die tragische Liebesgeschichte um Hero und Leander. Beide lebten an gegenüberliegenden Ufern des Hellespont, von einer Meerenge getrennt. Ihre Liebe zueinander konnten sie nur im Schutze der Nacht ausleben, weshalb das Mädchen Hero auf ihrer Uferseite ein Leuchtsignal gab und Leander dann zu ihr schwamm. Eines Nachts erlosch die Fackel, so dass Leander orientierungslos im Meer ertrank. Am nächsten Morgen entdeckte Hero seine ans Ufer angespülte Leiche und stürzte sich von ihrem Turm herab in den Tod. Das Liebespaar war so auf ewig vereint. Dieses seit der Antike sehr beliebte Thema wurde literarisch wie auch künstlerisch immer wieder aufgegriffen und variiert. Anhand der in der Ausstellung gezeigten Exponate werden die bildlichen Anverwandlungen wie auch die Gefühlsstimmungen durch mehrere kunstgeschichtliche Epochen hindurch erlebbar gemacht. Die allzu sentimental-rührselige Geschichte provozierte dann manchen Künstler auch zur Ironie: Hero und Leander werden nun zu Karikaturhelden.In der Ausstellung wird auf geradezu kriminalistische Weise 8

Winckelmann-Gesellschaft mit Winckelmann-Museum Öffnungszeiten: Di – So 10.00 – 17.00 Uhr oder auf Anfrage Führungen nach Voranmeldung Tel.: 03931-215226 / Fax: 03931-215227 39576 Stendal, Winckelmannstraße 36 – 38 www.winckelmann-gesellschaft.com


Grußwort des Oberbürgermeisters der Hansestadt Stendal zum Jahreswechsel Sehr geehrte Stendalerinnen und Stendaler, sehr geehrte Gäste der Hansestadt Stendal, ich wünsche Ihnen allen von ganzem Herzen ein frohes neues Jahr 2014.

S T A D T M A G A Z I N F Ü R D I E H A N S E S T A D T S T E N D A L U N D U M G E B U N G

9

-

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein gesundes, friedvolles, glückliches und erfolgreiches Jahr 2014. Ihr Oberbürgermeister

S T E N D A L M A G A Z I N

Im Trubel der vorweihnachtlichen Geschäftigkeit sind die Tage schnell vergangen, das Weihnachtsfest liegt nun schon wieder hinter uns, das neue Jahr wird uns mit seinen Anforderungen, seinen Aufgaben und Ereignissen ganz schnell in den Bann ziehen. Ein jeder von uns hat in den vergangenen Tagen sicher auf die Ereignisse des letzten Jahres zurückgeschaut, hat Erfolge und Rückschläge für sich bewertet und Bilanz gezogen. Zurückzublicken auf die schönen Momente hilft, Kraft zu schöpfen für das vor uns liegende neue Jahr. Die Stendaler Bürgerinnen und Bürger können auf viele schöne Ereignisse zurücksehen. Der Besuch der Bundeskanzlerin im April in Stendal, das fünfundzwanzigjährige Jubiläum unserer Städtepartnerschaft mit Lemgo, 125 Jahre Altmärkisches Museum, Roland- und Stadtseefest, die Bundestagswahl mit dem erfreulichen Ergebnis, drei Mandate für unsere Region erringen zu können - haben das vergangene Jahr geprägt. Aber auch Tage des Bangens ob der kritischen Situation während des Elbehochwassers im Juni liegen hinter uns. Das Gebiet der Hansestadt Stendal war glücklicherweise nicht direkt betroffen, dennoch hat eine überwältigende Hilfsbereitschaft unzählige Stendaler Bürgerinnen und Bürger zusammengeführt, um an den Brennpunkten der Katastrophe das Menschenmögliche zu leisten, um die Schäden zu minimieren und den Betroffenen jede Hilfe und Unterstützung zuteilwerden zu lassen. Das so vielschichtige ehrenamtliche Engagement der Stendalerinnen und Stendaler ist ein Stück unverzichtbarer Lebensqualität und verdient immer dann, wenn den Menschen in Notsituationen geholfen wird, besonderen Dank und Anerkennung. Die Stendaler Altstadt hat sich mit der Fertigstellung der beiden wichtigen Bauprojekte Winckelmannplatz und Birkenhagen wieder ein Stück erneuert, ist heller, freundlicher geworden. Das Grün des kommenden Frühlings wird das Ensemble des Winckelmannplatzes komplettieren. Bereits in der Planung ist die Sanierung weiterer Straßenabschnitte um den Marktplatz. Der historische Kern unserer Stadt mit seiner Architektur, mit seinen Plätzen und Straßen, Geschäften, Kulturstätten und Verweilmöglichkeiten ist Stück für Stück wieder der Mittelpunkt bürgerlichen Lebens in Stendal geworden. Das vor uns liegende Jahr wird auch an vielen anderen Stellen infrastrukturelle Erneuerungen bringen. Die Sanierung der Bahnhofstraße, die Fertigstellung der Verlängerung des Bahnhofstunnels und die Abarbeitung des letzten Bauabschnittes der Osterburger Straße inklusive Bahnüberführung - sind wichtige Projekte dieses Jahres. Unsere Grundschulen und Kindertagesstätten sind inzwischen durchweg saniert, der Neubau der Kita an der Osterburger Straße wird das Angebot komplettieren. Viele Projekte der Wohnungsunternehmen sind im vergangenen Jahr begonnen worden, um die Wohnverhältnisse zu verbessern und das Wohnumfeld zu verschönern. Auch private Investoren haben neue Wohngebäude errichtet und damit schmerzliche Lücken im Stadtbild geschlossen, haben vorhandene Bausubstanz saniert, umgebaut und erweitert. Stendal wird als Wohnort immer attraktiver, hält Angebote für jede Altersgruppe und jeden Geldbeutel bereit. In gut gelungener Gestaltung ist der im Krieg zerstörte Westflügel des Doms St. Nikolaus neu errichtet und Anfang Dezember seiner Bestimmung übergeben worden, vervollständigt das Ensembles dieses imposanten Gotteshauses. Nach vielen Gesprächen mit den Partnern und einer langen kontroversen Diskussion in den politischen Gremien ist nun ein Vertragswerk unterschriftsreif, welches das Theater der Altmark für die nächsten fünf Jahre auf sichere finanzielle Grundlagen stellt und den Bestand dieser für die Stadt und den gesamten Norden Sachsen-Anhalts so wichtigen Kulturstätte sichert. Die Stadt der kurzen Wege ist Stendal – mit ihrem historischen Ambiente im Kern, schönen Wohnlagen drum herum, vielfältigen attraktiven Einkaufsmöglichkeiten, einer breit gefächerten Kultur- und Bildungslandschaft und vielen medizinischen Versorgungseinrichtungen. Die Stendaler Bürgerinnen und Bürger wissen dies zu schätzen, unsere Gäste sind oft erstaunt und freuen sich mit uns über die gute und nachhaltige Entwicklung unserer Stadt. Das Jahr 2014 ist das Jahr der Europa- und Kommunalwahlen. Sich wählen lassen oder zur Wahl zu gehen, ist so wichtig, wenn wir Demokratie leben und unsere Gesellschaft mitgestalten wollen. Ob im Haus Europa oder in unserer Stadt mit ihren Ortsteilen. Nutzen Sie bei den Kommunalwahlen die Möglichkeit, maßgeblich mitzubestimmen, wie Ihre Stadt gestaltet wird und von wem. Entschließen Sie sich, sich selbst einzubringen, in dem Sie für ein Stadtratsmandat kandidieren oder sich als Mitglied eines Ortschaftsrates zur Wahl stellen. Vor uns liegt ein neues Jahr. Mutig und zuversichtlich können wir in dieses neue Jahr gehen, dabei die schönen Dinge des Lebens freudig genießen und das Unabänderliche, Belastende gemeinsam tragen. Das Erreichte ist ein gutes Fundament, um optimistisch, mit realistischen Zielstellungen die vor uns liegende Zeit erfolgreich zu bewältigen. Dabei wollen wir die Menschen nicht vergessen und unterstützen, denen besondere Lasten aufgebürdet sind. Jeder an seinem Platz kann seinen Beitrag leisten, dass in unserer Heimatstadt unseren Kindern und den folgenden Generationen die besten Chancen eröffnet und optimale Voraussetzungen bereitet werden, um ihre Zukunft, ihr Leben hier in der Hansestadt Stendal gestalten zu können und zu wollen.


Das Gewürz- & Teehaus Stendal... Januar-Schnee und Mate-Tee

Und wieder hat ein Jahr begonnen und hält für jeden von uns noch ungeahnte Möglichkeiten auf unseren Lebenswegen bereit. Ob wir uns auf eine weite Reise begeben wollen, vor einer Prüfung stehen, einem Kind das Leben schenken werden oder

U N D

U M G E B U N G

-

A N Z E I G E -

Die Genussseite

eine neue Arbeit aufnehmen möchten – atmen wir doch noch einmal tief die klare Winterluft ein und spüren wir in diesen in sich ruhenden Wochen, wie sich alles vorbereitet und sammelt für die große Entfaltung. Abwarten und Teetrinken. Folgen wir diesem weisen Ratschlag. Dazu eignet sich besonders der Mate-Tee. Er wird aus den Blättern der Stechpalme gewonnen und ist ein Nationalgetränk Südamerikas. Er regt Nerven, Muskeln und Stoffwechsel an und gilt allgemein als kreislaufstärkend und leistungssteigernd. Eine Stunde vor den Mahlzeiten getrunken, eignet er sich auch für Diäten, weil er hungerstillend wirkt und wichtige Nährstoffe liefert. Im Stendaler Gewürz- & Teehaus können Sie Mate-Tees in verschiedenen Sorten, z. B.

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ü R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

grün, geröstet oder aromatisiert, wie z. B. Mate-Schoko-Lavendel oder Mate-Orange, bekommen und wie immer dazu kostenlos ein paar Insider-Tipps zur Zubereitung des „grünen Goldes der Indios“. Frau Willmann und Frau Schleef beraten Sie gern. Schauen Sie bei Ihrem nächsten Winterspaziergang vorbei! (gb)

10


Ihr Bauernmarkt

-

„Ein Apfel pro Tag, mit dem Doktor kein Plag’“ (altdeutsches Sprichwort)

H A N S E S T A D T

und vieles andere mehr

D I E

Äpfel – verschiedene Sorten

F Ü R

sauer eingelegte Gurken Zwiebeln verschiedene Kohlsorten, z. B. Rosenkohl Pastinaken Petersilienwurzel Möhren

Leckeres aus dem Sortiment Schlackwurst mit Senfkörnern Lachsschinken Griebenschmalz Joghurt Vollkornnudeln Sanddornprodukte hausgemachte Marmeladen hausgemachter Kuchen Neuland-Geflügelfleisch aus besonders artgerechter und umweltschonender Tierhaltung

S T A D T M A G A Z I N

Zubereitung: 1. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Mehl mit Eiern, Salz und Milch oder 125 ml Wasser in einer Schüssel verrühren. 2. Geschmolzene Butter zugeben und den Teig so lange mit dem Löffel verrühren, bis er sich vom Rand der Schüssel löst. 3. Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Die Apfelviertel in sehr kleine Stücke schneiden oder raspeln. In die Teigmasse geben und vorsichtig mischen. 4. Inzwischen einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Aus der Teigmasse mit einem Löffel Klöße abstechen und sofort in das kochende Wasser legen. Nicht zu viele Klöße auf einmal kochen. 5. Klöße in ca. 10 min gar ziehen lassen. Anschließend aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen. Auf Tellern anrichten und mit Butter, Zucker und Zimt garnieren.

Erzeugnisse der Saison

-

Zutaten: 1 EL Butter, 500 g Mehl, 2 Eier, Salz, 125 ml Milch, 500 g Äpfel, Butter zum Garnieren, Zucker, Zimt

S T E N D A L M A G A Z I N

Rezept des Monats: süße Apfelklöße

A N Z E I G E -

Neben unterschiedlichen Kohl- und Rübenvarianten sind die Äpfel besonders lecker und bieten darüber hinaus auch den richtigen Anteil an Vitaminen, um die Abwehrkräfte zu stärken. Über 30 Vitamine und Spurenelemente, 100 bis 180 Milligramm Kalium und viele andere wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen trägt ein durchschnittlich großer Apfel in und unter seiner Schale. Dabei besteht er zu 85 Prozent aus Wasser und hat nur rund 60 Kilokalorien. Er ist gut zu Zähnen und Darm, Traubenund Fruchtzucker liefern schnell Energie. Welche Sorte zu Ihren Rezepten passt, oder wie die Äpfel des Bauernmarktes schmecken, kann Ihnen Edith Stielow erzählen. Trotz der kalten Jahreszeit können die Kunden des Bauernmarktes die unterschiedlichsten Produkte kaufen. Edith Stielow empfiehlt immer wieder, sich für die saisonalen winterlichen Produkte zu entscheiden – der Umwelt und der Gesundheit zuliebe.Edith Stielow und das Team vom Bauernmarkt freuen sich auf Ihren Besuch. Sie finden neben den erstklassigen Nudeln auch viele Obst- und Gemüsesorten. Außerdem bekommen die Kunden Fleisch und Wurst, Kuchen, Marmelade und vieles mehr. Natürlich hat Edith Stielow auch immer einen Tipp für Sie, wenn Sie Fragen haben. Das Team des Bauernmarktes freut sich auf Sie in Tangermünde, Lange Str. 12, und am Hauptbahnhof sowie in der Bruchstraße in Stendal.

S T E N D A L U N D U M G E B U N G

11


Sterben ist ein Teil des Lebens

Mehrere Generationen in einer Familie sind heute die Ausnahme. Kinder werden selten direkt mit dem Sterben konfrontiert. Vom Sterbebett der Großeltern und von der Beerdigung werden Kinder oft ferngehalten. Das hat katastrophale Auswirkungen. In meiner täglichen Arbeit begegnen mir immer wieder Menschen, die ihre Eltern zu Grabe tragen müssen und selbst noch nie auf einer Beerdigung waren. Zu der emotionalen Herausforderung des Verlustes kommt die Unsicherheit in den Abläufen. Weil die Betroffenen überhaupt keine Vorstellung von einer Beerdigung haben, ist es schwer, gemeinsam über hilfreiche Elemente der Trauerfeier nachzudenken. Sie haben einfach Angst vor diesem Tag und wollen „es“ schnell hinter sich lassen. Dabei ist ein bewusster und persönlicher Abschied entscheidend für einen gesunden Trauerprozess. Angehörige können ihr Kind von der Beerdigung fernhalten, doch niemand kann Kinder vor Verlusten schützen. Die Trauer gehört zum Leben und muss durchlebt werden, damit sich neue Wege zeigen. Kinder brauchen in dieser Zeit Begleiter, die sie vorbehaltlos annehmen. Sie brauchen Sicherheit im Auf und Ab ihrer Emotionen. Kinder trauern, und sie trauern anders als Erwachsene. Oft haben sie Schuldgefühle, weil sie nicht immer lieb waren oder gar jemanden totgewünscht haben. Das gilt ebenso für Kinder, die durch Scheidung oder ein grundsätzlich fehlendes Elternteil frühe Verlusterfahrungen machen. Es kann eine große Hilfe sein, wenn Kinder merken, dass sie mit ihrer Trauer nicht allein sind. Darum machen wir in dieser Ausgabe auf das Projekt „Löwenherz“ aufmerksam, das in dieser Form einzigartig in unserer Region ist. Vielleicht öffnen sich durch die Gruppentreffen neue Räume, und Wege werden klar. Ich wünsche Ihnen Mut, Hilfsangebote zu nutzen und Schritte zu gehen. Dorothee Oesemann Trauerrednerin - Trauerbegleiterin Was ist Löwenherz? Das Projekt Löwenherz bietet trauernden und durch einen Verlust traumatisierten Kindern einen geschützten Raum und fachkundige Begleitung in ihrer Trauer. Durch pädagogische Interventionen werden die Selbstheilungskräfte der Trauer gefördert. Dabei werden den Kindern verschiedene, vor allem kreative Möglichkeiten angeboten, die Trauer zu bewältigen. Wie wird Löwenherz umgesetzt? Das Angebot von Löwenherz beinhaltet sechs regelmäßige Gruppentreffen (5 - 8 Kinder) von jeweils 90 Minuten Länge. Zur Trauerbegleitung gehören Gesprächsrunden, Selbsterfahrungsübungen und kreative Ausdrucksmöglichkeiten. Weitere Informationen erhalten Eltern parallel zum ersten Gruppentreffen und bei der Projektleitung.

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ü R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

-

A N Z E I G E -

Wenn der Tod mein Kind berührt

12


Kinder und Trauer In unseren Gesprächen mit den Angehörigen eines Verstorbenen herrscht oft große Unsicherheit bei der Frage: „Sollen Kinder bei einer Abschiednahme, Trauerfeier oder Beisetzung eines Familienmitgliedes anwesend sein?“

F Ü R D I E H A N S E S T A D T

Nehmen Sie sich Zeit und schaffen eine möglichst ruhige Atmosphäre in einer dem Kind vertrauten Umgebung. Versuchen Sie herauszufinden, was das Kind denkt, was sich in seiner Phantasie abspielt, und falls Sie merken, dass Ihr Kind eine ganz unrealistische oder gruselige Vorstellung hat, versuchen Sie, diese zu entkräften. Sagen Sie ganz eindeutig, dass das Familienmitglied nicht mehr wiederkommen wird. Zeigen Sie dem Kind Ihre eigene Trauer, dann wird auch Ihr Kind Ihnen zeigen, wenn es traurig ist, und Sie können mit ihm reden, erklären, es trösten, in den Arm nehmen und zusammen trauern oder auch gemeinsame Erlebnisse aufleben lassen.

S T A D T M A G A Z I N

Nach der Abschiednahme, Trauerfeier oder Beerdigung

-

Wir empfehlen die Teilnahme von Kindern an einer Trauerfeier, Beisetzung oder auch einer Abschiednahme. Kinder sollten ganz bewusst in den Prozess des Abschiednehmens einbezogen werden. Bereiten Sie das Kind darauf vor, dass die Trauergäste schwarze Kleidung tragen und viele Menschen weinen werden. Zünden Sie gemeinsam eine Kerze an und sprechen Sie zusammen mit dem Kind einen letzten Gruß. Lassen Sie das Kind ruhig den Sarg oder die Urne berühren, bemalen oder etwas Geschriebenes und vielleicht sogar eine selbst gepflückte Blume mit hineinlegen. Kinder zeigen ihre Emotionen, ihre Trauer offener. Lassen Sie Ihr Kind ruhig laut weinen, um all den Schmerz, den Zorn, die Wut und Angst herauszulassen. Das dürfen Kinder (wie Erwachsene auch), und es hilft ihnen! Ein Kind kann sich gut vorstellen, dass ein Familienmitglied im Himmel ist und nun auf uns alle aufpasst, und aus ihm ein Stern geworden ist, dem die Familie jeden Abend „Gute Nacht“ sagt.

S T E N D A L M A G A Z I N S T E N D A L

Wie wird Löwenherz finanziert? Die Teilnehmergebühr beträgt pro Angebot und Teilnehmer 60 EUR. Da die Gebühren nicht die vollständigen Kosten decken, freuen wir uns, wenn Privatpersonen und Unternehmen die Durchführung dieser Angebote durch Spenden unterstützen Wer leitet Löwenherz? Dorothee Oesemann (Jahrgang 1962) ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Die freiberufliche Trauerrednerin und Trauerbegleiterin arbeitet seit Jahren mit Menschen, die einen Verlust durch Tod erlitten haben. Sie ist ausgebildete Notfallseelsorgerin und integrative Trauerbegleiterin. Die Fachkompetenz wird durch viele Jahre Erfahrung in der pädagogischen Tätigkeit mit Kindern ab dem Vorschulalter ergänzt. Stefanie Schmidt (Jahrgang 1988) ist Leiterin für den Bereich „Mentoring“ beim Verein „Lebendige Steine“. Dazu gehört vorrangig die individuelle Begleitung und Förderung von Kindern und Jugendlichen. Während ihres Studiums der „Angewandten Kindheitswissenschaften“ beschäftigte sie sich mit Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche und griff das Thema auch in ihrer Abschlussarbeit auf. Wer ist der Träger? Unser Trägerverein „Lebendige Steine“ -1991 von Christen aus verschiedenen Gemeinden Stendals gegründet, um sozialem Engagement einen Rahmen zu geben - ist anerkannter Freier Träger derJugendhilfe und als gemeinnützig anerkannt. Ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender ist Jürgen Pfautsch. In der Heinrich-Zille-Str. 5 in einer ehemaligen Kinderkrippe hat unser Soziokulturelles Zentrum mit Kidsclub und Jugendclub Eckstein sein Domizil. Von hier aus leisten wir offene Kinder- und Jugendarbeit und organisieren Freizeiten und Mentoringarbeit.

U N D

Wen kann man kontaktieren? Verein „Lebendige Steine“ e.V. - Mentoringclub Heinrich-Zille-Straße 5 - 39576 Hansestadt Stendal Stefanie Schmidt Telefon: 0174-6336058 E-Mail: stefanie.schmidt@clubeckstein.de Spendenkonto: Verein „Lebendige Steine“ e.V. IBAN: DE68 8105 0555 3010 0007 14 BIC: NOLADE21SDL Verwendungszweck: Projekt Löwenherz

U M G E B U N G

13


S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ü R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

Ein Augenblick für die Natur

Zaubernussgewächse Hamamelidaceae Die Zaubernuss ist, botanisch gesehen, in der Ordnung der Rosenartigen zu finden. Zaubernussgewächse haben eine ausgesprochen lange Lebensgeschichte, denn sie gehörten bereits in der Kreidezeit zur Vegetation auf der Erde. Ihr Lebensraum, zu dem auch Europa gehörte, wurde erst durch die Eiszeit erheblich eingeschränkt. Gut erhaltene Blüten sind sogar aus dem Ostsee-Bernstein erhalten. Die heutigen Hauptverbreitungsgebiete sind die subtropischen und gemäßigten Zonen Ostasiens, mit dem Schwerpunkt in Mittel- und Südchina. Die Rinde und die Blätter der als Bäume und Sträucher wachsenden Pflanzen liefern verseifbares Wachs, balsamische Harze, Gerbstoffe und Zucker. Besonders das Wachs, die Harze und die Gerbstoffe finden Verwendung für medizinische, kosmetische und rituelle Zwecke. Einige Arten aus der Familie der Zaubernussgewächse sind schon von alters her begehrte Lieferanten von Inhaltsstoffen und haben in neuerer Zeit auch ein gewisses wirtschaftliches Interesse gefunden. Ein mediterraner Vertreter ist der Storaxbaum, dessen Harz schon in der Antike äußerst begehrt war. Auch von Moses wurde es als Räuchermittel für rituelle Zwecke empfohlen. Wohlriechende Harze für Weihrauchmittel liefert eine brasilianische Styraxart. Das nach Vanille duftende Benzoe-Harz wird aus dem Benzoeharzbaum gewonnen, der in Südostasien und Indonesien wächst und auch plantagenmäßig angebaut wird. Schon im Altertum wurde es bis nach Ägypten gehandelt und galt im Mittelalter als Kostbarkeit. Es ist ein wichtiger Bestandteil eines Balsams, das von katholischen 14

Priestern zur Letzten Ölung gebraucht wird. Ein wertvoller Grundstoff für Parfüms ist das Siam-Benzoeharz. Vom orientalischen Amberbaum - Liquidambar orientalis, ist das Storax genannte Balsamharz für medizinische Zwecke und für die Parfümindustrie von Bedeutung. Aus medizinischer Sicht gilt es als Anregungs- und Brustmittel. Ein auch in unseren Breiten beliebter Strauch ist die Virginische Zaubernuss - Hamamelis virginiana. Sie wird auch Hexenhasel genannt. Ihre Heimat liegt ursprünglich in Texas, Florida, Missouri und Minnesota bis Neubraunschweig und Neuschottland. Seit langem wird sie auch bei uns kultiviert. Sie blüht zwischen September und Dezember, wenn das prächtig rote Laub längst verdorrt und abgefallen ist. Ihre haselnussähnlichen Früchte gelangen hier meist nicht zur Reife. Sie reifen im Sommer und platzen mit solcher Heftigkeit infolge Gewebespannungen, dass die Samen bis zu 4 m fortgeschleudert werden. Als Droge finden die Hamamelisblätter Verwendung, deren Inhaltsstoffe mild adstringierend sowie bakterien- und entzündungshemmend wirken. Ein mit Wasserdampf aus frischen oder getrockneten Blättern hergestelltes Destillat gilt als ausgezeichnetes Gesichtswasser. Fluidextrakte, Salben und Zäpfchen finden bei Hämorrhoiden, Durchblutungsstörungen und oberflächlichen Hautdefekten Anwendung. Die frischen Blätter, getrocknete Rinde der Stämme und Zweige werden zur Herstellung homöopathischer Arzneimittel für die Behandlung von Hämorrhoiden und Krampfadern verwendet. Und das Herz wird gleichermaßen gewärmt, wenn sich in der Winterzeit die unscheinbaren goldgelben Blüten unter von Schnee bedeckten Zweigen zeigen und vom Leben der Natur künden. (jr);Foto: Rozynek


Im Zentrum der Möglichkeiten - MEDIMAX Stendal erklärt, wie Tablet-PCs und Smartphones das vernetzte Zuhause steuern. Stendal im Januar 2014 - Fotos vom Handy auf dem Fernseher im Wohnzimmer ansehen oder Surfen auf der Couch - die Grenzen zwischen Multimedia und Unterhaltungselektronik sind mittlerweile fließend. Immer häufiger im Mittelpunkt des Trends Heimvernetzung stehen Smartphone und Tablet-PC. Sie können - intelligent ins heimische Netzwerk eingebunden - zum Beispiel die Fernbedienung des TV-Gerätes ersetzen. „Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Tablet oder Smartphone zum zentralen Steuerungselement des eigenen Netzwerks zu machen“, erklärt Dietmar Gröger, Filialgeschäftsführer von MEDIMAX Stendal. „Eine drahtlose Integration ist ebenso denkbar, wie ein Anschluss mittels Adapter bzw. Kabel. Welche Lösung die beste ist, hängt vor allem von der individuellen Nutzung ab.“ Auch die verschiedenen Betriebssysteme wie iOS oder Android spielen bei der Einbindung eine Rolle. Im Fachmarkt für Haushalts- und Unterhaltungselektronik, Multimedia und Mobilfunk sind die 22 Mitarbeiter nicht nur kompetente Ansprechpartner für ihren jeweiligen Warenbereich, sondern können auch umfassend zu Fragen der Vernetzung beraten. Zudem ist eine große Auswahl netzwerkfähiger Produkte vorführbereit im Markt vorhanden. Viele Hersteller von TV-Geräten oder Soundanlagen haben mittlerweile eigene Apps entwickelt, mit denen die Programmauswahl getroffen oder die Lautstärke geregelt werden kann. Auch die direkte Einbindung von Mediathek-Angeboten der TV-Sender ist möglich. „Im Grunde kommt es nur auf die persönlichen Vorlieben von Verbrauchern und die vorhandene ‚Hardware‘ an, um ein Heimnetzwerk optimal einzurichten“, führt Dietmar Gröger aus. „Im Beratungsgespräch schauen wir gerne, wie sich die individuellen Wünsche am besten erfüllen lassen und sich bestehendes Equipment optimal einbinden lässt.“

Über MEDIMAX:

MEDIMAX ist die beratungsstarke Fachmarktlinie der Verbundgruppe ElectronicPartner mit über 110 Filialen in Deutschland. Das Sortiment umfasst über 50.000 Artikel namenhafter Markenhersteller aus allen Bereichen der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik, Informationstechnologie und Telekommunikation. Für die sortimentsstarken Fachmärkte sind kompetente Beratung, attraktive Preise und eine klare Marktgestaltung charakteristisch.

MEDIMAX WÜNSCHT IHNEN ALLES GUTE FÜR DAS JAHR 2014! MEDIMAX Electronic Opjekt Stendal GmbH 39576 Stendal, Altmark-Park Industriestr. 16 Tel.: 03931/6699-0 WWW.MEDIMAX:DE TV - AUDIO - ELEKTRO - ENTERTAIMENT - MULTIMEDIA - MOBILFUNK


Sonderausstellung im Winckelmann-Museum Stendal:

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ü R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

„Vorsicht Lebensgefahr! Sirenen, Nixen, Meerjungfrauen in der Kunst seit der Antike“

Die Sirenen faszinieren Kunst und Literatur durch die Jahrhunderte. Ihr Wesen ist zwiespältig: mit schöner Stimme begabt, fürsorglich, trauernd, zugleich aber tötend. Zwitterhaft ist ihr auch Aussehen: Vogelwesen mit Menschenkopf, Frauen mit Vogelfüßen oder Fischschwanz. Der griechische Held Odysseus, so der Dichter Homer in seinem Epos „Odyssee“ (8. Jh. v. Chr.), konnte sich ihrem betörenden Gesang nur erwehren, indem er sich an den Mast seines Schiffes binden ließ und seinen Gefährten Wachs für die Ohren gab. Die Sonderausstellung im Winckelmann-Museum Stendal präsentiert noch bis zum 19. Januar Exponate von zahlreichen Leihgebern, u.a. aus Berlin, Bonn, Güstrow, Mannheim, Merseburg, Tübingen und aus eigenen Beständen. Antike Vasen und Bronzegeräte veranschaulichen zusammen mit Stichwerken des 17. und 18. Jahrhunderts die bekannte Odyssee-Episode und geben einen Einblick in den antiken Totenkult oder Dämonenglauben. Kunstwerke vom Barock bis in die Gegenwart machen das ungebrochene Interesse an den Sirenen deutlich und zeigen den Wandel von der Vogelfrau zur Meerjungfrau, die Ängste hervorruft und als Femme Fatale erotische Sehnsüchte erweckt. Auch die Sirene als Gefahrensignal ist in der Ausstellung präsent – als Leihgabe des Stendaler Feuerwehrmuseums.

Drei musizierende Sirenen auf einer Felseninsel Attisch schwarzfiguriges Ölfläschchen (Lekythos) des Emporion-Malers, aus Ruvo, um 470 v. Chr., Leihgabe Staatliche Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Antikensammlung

Die Insel im Sirenenabenteuer des Helden Odysseus besteht hier aus drei verbundenen Felsenkuppen. Die mittlere Sirene spielt eine Doppeloboe, von den beiden anderen ist anzunehmen, dass sie singen. Das Schiff des Odysseus ist nicht zu sehen, jedoch wird sich der antike Betrachter dieses hinzugedacht haben. Die roten Bänder auf den Felsenkuppeln meinen vielleicht Blut, das auf den Tod der Sirenenopfer hinweist. 16

Loreley

Friedrich Wilhelm Engelhard, 1852, Bronze- oder Zinkguss, Leihgabe aus Privatbesitz Nicht nur auf dem Meer ist die Schifffahrt gefährlich, auch auf Flüssen wie dem Rhein. Um 1800 erfindet Clemens von Brentano eine schöne Zauberin, die Männer unglücklich macht. Ihr trauriges Lied „Lore Ley! Lore Ley! Lore Ley!“ hallt vom Felsen wider. 1824 schreibt Heinrich Heine das bekannte Volkslied. Die Loreley wird zur Sirene der Rheinlandschaft, die Schiffer am Riff oder im Strudel zugrunde gehen lässt. Zu Füßen der Statuette liegt deshalb ein zerbrochenes Schiffsruder.

Wasserkrug (Hydria) mit Sirenenhenkel

Griechisch, aus Ägypten, um 450 v. Chr., Leihgabe Akademisches Kunstmuseum Bonn

Die Sirene mit pausbäckigem Gesicht dient als Auflager des Gefäßhenkels auf einer Palmette. Sie trägt eine fein ziselierte Mittelscheitelfrisur. Hydrien waren vielseitig verwendbar, vor allem bei religiösen Ritualen, wann immer man Wasser benötigte. Einer Überlieferung nach stammen die Sirenen vom Flussgott Acheloos ab, was sie mit Wasser und Wassergefäßen verbindet.

Sirene mit Kind im Arm

Westgriechisch, aus Italien, 350–300 v. Chr., Keramik, Leihgabe Staatliche Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Antikensammlung Sirenen haben auch ihre guten Seiten: Die Tonfigur trägt ein Kind oder die Seele eines Verstorbenen. Tatsächlich sind die Sirenen auch treue Gefährtinnen der Totengöttin Persephone. Sie helfen ihr bei der Totenklage, geleiten die Seelen der Toten; sie können aber auch Sorge um die Kinder tragen.


2014

/5509790 - Funk: 0173/6156262

ehaus ra Ohde

Wohnen f端r Senioren

- hauseigener Friseur - Hausmannskost - Seniorensport


- h채usliche Kranken- und Altenpflege - Behandlungen nach 채rztlicher Anordnung - Vermittlung von Hausnotrufsystemen - zus채tzliche Betreuungsleistungen

Markt 6

- 39576 Stendal -


2014 - Verhinderungspflege - Beratungsbesuche - Haushaltshilfe - Unterst端tzung bei Antragstellungen

Tel.: 03931/53 17 87 oder 0173/615 62 62


Stadtseeallee 22 - 24 - Tel.: 03931

- hauseigene FuĂ&#x;pflege - Demenzbetreuung - Wäscheservice

Servic

Alexand

Ambulant betreutes


S T E N D A L M A G A Z I N

Sirenen sind auch Meisterinnen der Musik. Die schwebende, blond gelockte Sirene hält in der Linken eine Lyra, in der Rechten ein Plektron. Das Aquarell hatte Emil Presuhn, einst Schuldirektor in Gotha und begeisterter Kenner der antiken Wandmalerei, unmittelbar während der Ausgrabungen in Pompeji in den Jahren 1874–1881 anfertigen lassen.

Drei Sirenen mit Hühnerunterleib stehen am Strand; zwei winken einem Schiff zu, die dritte spielt Laute. Der Rahmen ist mit Fischen und Totenschädeln verziert, Hinweis auf die Gefährlichkeit der Vogelfrauen. Der Künstler Hans Thoma stand dem Jugendstil und dem Symbolismus nahe.

U N D U M G E B U N G

Winckelmann-Gesellschaft mit Winckelmann-Museum Öffnungszeiten: Di – So 10.00 – 17.00 Uhr oder auf Anfrage Führungen nach Voranmeldung Tel.: 03931-215226 / Fax: 03931-215227 39576 Stendal, Winckelmannstraße 36–38 www.winckelmann-gesellschaft.com

S T E N D A L

Die Sirene im heutigen Sinn als Alarm- und Warngerät wurde 1819 von dem französischen Physiker Charles Cagniard de la Tour konstruiert und war ein von Hand betriebenes Gerät zur Erzeugung von sehr lauten auf- und abschwellenden Hochfrequenztönen. Durch Veränderung der Drehgeschwindigkeit wird eine Tonfolge erzeugt, die einem besonderen Gesang, dem „Singen und Heulen der Sirenen“ gleicht.

H A N S E S T A D T

Der bösartige Charakter der lieblich aussehenden Vogelfrau, die mit ihren Flügeln schlägt, zeigt sich darin, dass sie mit Füßen die Blüten tritt. Weichporzellan wird niedriger gebrannt als Hartporzellan. Die spezielle Glasurtechnik wurde erstmalig in Japan entwickelt, sie wurde im 17. Jahrhundert in Europa bekannt und dann u. a. von Meissen übernommen.

1960er Jahre, Metall, Leihgabe des Landesfeuer wehrmuseums Stendal

D I E

Heidi Manthey, 1988– 1990, Weichporzellan, Leihgabe der Künstlerin

Handsirene

F Ü R

Sirene auf drei Kugelfüßen, auf Felsen mit Blumen

Hans Thoma, Lithographie aus: „Federspiele“, Frankfurt/Main 1892, Leihgabe Staatsbibliothek Berlin Preußischer Kulturbesitz

S T A D T M A G A Z I N

Drei Sirenen

1874–1881, Aquarell nach pompejanischer Wandmalerei, Stendal, Winckelmann-Museum

-

Fliegende Sirene mit Lyra

21


Mixgetränke, wie Cocktails, Longdrinks oder andere selbst gemischte alkoholische Getränke, machen es schwer, den Anteil des enthaltenen Alkohols einzuschätzen. Ihr Alkoholgehalt kann sehr unterschiedlich sein, und oft überlagert die Süße des Getränks den Alkoholgeschmack. In der Regel sind Cocktails oder Longdrinks hochprozentiger als andere Getränke, da sie oft auf Basis starker Branntweine, wie Wodka, Gin oder Tequila, gemischt werden. So kann ein Cocktail schnell einmal 6 cl Hochprozentiges, also zwei Standardgläser bzw. 20 Gramm reinen Alkohol oder mehr, enthalten. Das entspricht ungefähr zwei Gläsern Bier (0,25 l, 5 Vol.%). Wodka-Energydrinks enthalten zumeist mindestens 4 cl reinen Wodka (ca. 42 Vol.-%), also über 13 Gramm reinen Alkohol, ein Mixgetränk, wie Cola-Kräuterlikör, ebenfalls 4 cl Likör (ca. 35 Vol.-%). Neben Cocktails aus der Bar und Selbstgemischtem gibt

es auch fertige alkoholische Mixgetränke, wie die sogenannten „Alcopops“, oder Bier- und Weinmixe. Diese Getränkemischungen haben meist einen Alkoholgehalt von ungefähr 2,5 bis 5,5 Vol.-%. Sie schmecken süß, sodass der Alkoholgeschmack überdeckt wird. Die Wirkung von diesen Mixgetränken wird häufig stark unterschätzt. Daher ist es wichtig zu wissen, dass zum Beispiel zwei Flaschen Biermixgetränke (à 0,33 l, 2,5 Vol.-%) soviel Alkohol enthalten wie zwei Schnäpse (0,02 l, 38 Vol.-%). Zudem haben Mixgetränke wegen ihrer Süße einen hohen Kaloriengehalt. Eine Flasche „Alcopops“ (0,33 l) oder ein Energydrink mit Wodka (ca. 0,29 l) schlagen mit 200 Kalorien zu Buche, fast soviel wie eine kleine Portion Pommes frites.

F Ü R S T A D T M A G A Z I N S T E N D A L M A G A Z I N

22

fertigen Mixgetränken ist. Er kann zwischen 2,4 Vol.-% und über 5 Vol.-% liegen. Generell gilt, dass man mit Mixgetränken sehr vorsichtig sein sollte, weil sie so süß schmecken und man den Alkohol darin einfach unterschätzt.

Tipp: Immer auf das Etikett schauen, wie hoch der Alkoholgehalt von

BZgA

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

Risiko Mixgetränke Cocktails & Co

„Vor ein paar Monaten habe ich mit einer Freundin zusammen Cocktails gemacht. Die waren süß und cremig. Wir hatten kein Rezept und haben es einfach ausprobiert. Ich könnte jetzt gar nicht genau sagen, wieviel Alkohol wir da reingetan haben. Jedenfalls haben wir die Wirkung total unterschätzt. Mir wurde schwindelig, meine Freundin hat gekotzt. Seitdem achte ich bei jedem Getränk darauf, wieviel Alkohol drin ist – ob fertig gekauft oder selbst gemixt.“ (Nadja, 19 Jahre alt)


Echt leckere alkoholfreie Cocktails Hier ein paar alkoholfreie Cocktails, die man ganz schnell und einfach zubereiten kann, nicht viel Aufwand brauchen.

Zutaten: 30 ml Guavensirup 20 ml Sahne 40 ml Zitronensaft 120 ml Kirschsaft Mix: Alle Zutaten mit 2 Eiswürfeln im Shaker kräftig shaken und mit Hilfe eines Siebes in ein mit drei frischen Eiswürfeln gefülltes Cocktail-Glas abseihen. Deko-Tipp: Eine Zitronenspirale oder Zitronenscheibe an den Glasrand hängen.

Avocado-Banana-Blues

F Ü R

Zutaten: 1/3 sehr reife Avocado 1/4 reife Banane 160 ml Apfelsaft 20 ml frischer Limettensaft Mix: Alle Zutaten im Mixer mit zwei Eiswürfeln durchmixen. In ein vorgekühltes Glas gießen. Deko-Tipp: Besonders toll schaut es mit einem blauen Glas aus.

S T A D T M A G A Z I N

Zutaten: 30 ml Kirschsirup 60 ml Ananassaft 60 ml Kirschsaft 2 EL Quark 1/2 Ananasscheibe Mix: Die Zutaten bis auf die halbe Ananasscheibe mit einigen Eiswürfeln im Shaker cremig shaken. Mit Hilfe eines Siebes den Drink anschließend in ein mit 2 frischen Eiswürfeln gefülltes Glas abseihen. Die halbe Ananasscheibe mit in das Glas geben. Deko-Tipp: Eine Cocktailkirsche mit in den Drink geben.

-

Guave on Move

S T E N D A L M A G A Z I N

Fruits in Love

D I E H A N S E S T A D T S T E N D A L

Coco-Oro Zutaten: 10 ml Mandelsirup 10 ml Cream of Coconut 20 ml Limettensaft 60 ml Blutorangensaft 100 ml Früchtetee Mix: Die Zutaten mit einigen Eiswürfeln im Shaker kräftig shaken. Den Drink anschließend durch ein Sieb in ein Glas abseihen. Deko-Tipp: Eine halbe (Blut-)Orangenscheibe und eine Cocktailkirsche an den Glasrand stecken.

U N D U M G E B U N G

23


KuJ3

S T E N D A L M A G A Z I N

-

T A N G E R M Ü N D E R

S E I T E N

Der Tangermünder Anglerclub e. V. blickt auf ein besonderes Jahr 2013 zurück. In seinem Jahres- und Veranstaltungsplan hatte sich der Verein zahlreiche Aktivitäten vorgenommen, die sowohl ein sportlich interessantes, der Gemeinschaft und dem aktiven Naturschutz dienliches Angeljahr versprechen ließen. Viele Sportfreunde hatten sicher ihre Angelausrüstung schon für den Start auf Vordermann gebracht, da ließ das Frühjahrshochwasser bereits den ersten gemeinschaftlichen Arbeitseinsatz regelrecht ins Wasser fallen. Aber wer vom Wasser umgeben ist, kennt die Unwägbarkeiten und hofft darauf, dass ja alles auch ein Ende haben muss. Doch als die Hoffnung auf den nun unvermeidlichen Start in die Saison langsam wieder Oberhand gewann, wurde alle erwartete Glückseligkeit vom Junihochwasser weggeschwemmt. Die beliebten Angelgewässer lagen in unerreichbarer Nähe, und die Gedanken gingen dahin, in welchem Zustand sie sich nach der Flut befinden würden. Als erstes galt es jedoch dabei mitzuhelfen, die zur Stadt drängenden ungeheuren Wassermassen zu zügeln, um Schäden zu vermeiden, beziehungsweise zu minimieren. Bis dahin konnte keine einzige der vorgesehenen gemeinschaftlichen Veranstaltungen durchgeführt werden. Zum Ende des Hochwassers wurden verschiedene Arbeitseinsätze, unter anderem für Rettungsmaßnahmen von Fischen im Überflutungsgebiet, erforderlich. Die Normalität für die sportlichen und Freizeitaktivitäten setzte erst allmählich

Angel und Raubfischkönig

24

wieder Ende August ein. Das angelsportliche „Restprogramm“ wurde um so intensiver genutzt, um die begehrten Pokale zu K u J 1 gewinnen. Ein weiterer Höhepunkt war trotz zeitlicher Verschiebung das Vereinsvergnügen, das erstmalig auf dem „Großen Kurfürst“ der Reederei Kaiser durchgeführt wurde. Von besonderer Bedeutung war die Mitgliederversammlung am 09. November, da die Wahl eines neuen Vorstandes auf der Tagesordnung stand. Im Vorfeld hatte man sich auf eine Verjüngung des Vorstandes verständigt und engagierte Mitglieder für eine Kandidatur gewonnen. Die sich der Mitgliederversammlung zur Wahl gestellten Sportfreunde wurden mit 100 Prozent Ja-Stimmen gewählt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Thomas Spötter - Schatzmeister; Peter Harmuth - Gewässerwart; Andreas Smurawa - Stellv. Vorsitzender und Jugendwart; Rüdiger Grebski - Gewässerwart; Frank Weichardt - Vorsitzender; Roland Wegner - Schriftführer; Volker König - Jugendwart; Sven Klitzung und Reidar Pusch - Revisionskommission. Die Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden, Jürgen Warsawski, und anderer ehemaliger Vorstandsmitglieder erfolgt auf der Mitgliederversammlung am 05. April 2014. Als „Angelkönige“ 2013 wurden die Sportfreunde Jürgen Endler (1.), Andreas Smurawa (2.) und Tino Ebeling (3.) mit Pokalen geehrt. Peter Harmuth (1.), Bernd Netzel (2.) und Sven Bonin (3.) sind die „Raubfischkönige“ des Jahres 2013. Eine besondere Aufmerksamkeit galt trotz genannter Umstände der Kinder- und Jugendarbeit im Verein. Mit viel Einfühlungsvermögen haben die Sportfreunde Andreas Smurawa und Sven Bonin ein Jahresprogramm absolviert, das den Nerv der Kinder und Jugendlichen getroffen hat. Neben Bastelnachmittagen standen verschiedene Hegefischen und ein Pokalangeln auf dem Programm. „Angelkönig 2013“ wurden Leon Weichardt (1.), Adriana Bonin (2.) und Tobias Wiese (3.). Das war gute Werbung für den Wert des Angelsports bei der Herausbildung von Persönlichkeitseigenschaften und zur Förderung des Gemeinschaftssinns. (jr);Fotos: rozynek/smurawa


Historisches Plattdeutsch

Willem un Koaerel an de Pullitikerrampe Willem und Koarel waren feste Größen im Tangermünder Anzeiger. Sie vertraten auf originelle Weise die Anteilnahme am Geschehen in der Stadt und nahmen Themen auf, die wohl in aller Munde waren und das Interesse der Bürger daran kundtaten. Und auf Plattdeutsch waren ihre Weisheiten selbstverständlich noch eingängiger. Der Auszug des nachfolgenden Dialogs entstammt dem „Tangermünder Anzeiger“ von Sonnabend, 26. 0ktober 1929. Koarel: Wat de Vurschönerungsvurein is, verstehste, dee is doch awwiel hallwäje in Jang. Du kannst henkieken, wo de wißt, oeberall stöttste upp Stadtjartnär Ernsten siene Jarde. Sojoar bi de olle Ratzenschool uppen Farrhoff häbb ick neulich moal `n

26. 01. Die Hengstmann-Brüder, politisch-satirisches Kabarett, Grete-Minde-Saal, 19.00 Uhr, Ausstellung in der Salzkirche ab 29.12.2013 Jana & Rene Schumann, Der Oman - Fotografie und Malerei. Programmänderungen vorbehalten! Stand: 10.12.2013 Öffnungszeiten: Konzert- u. Ausstellungsgebäude Salzkirche: Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr, Telefon 039322-45494; St. Stephanskirche Telefon 039322-2916

25

S E I T E N

17. 01. Chapeau. Liedgemacht & aus der Feder, Konzert mit Max Heckel, Salzkirche, 19.30 Uhr,

T A N G E R M Ü N D E R

Veranstaltungskalender Tangermünde Januar 2014

-

(Fortsetzung folgt)

S T E N D A L M A G A Z I N

Willem: Du meinst den lütten Ecken doa achter de Sakristei. Joa, doa kömmt ok Roasen hen, versteihste, odder Strükers un so. Noch eene poar Joahre wiederhen, saßt moal sehn, Koarel, dennoaher jrönt det hier in Tangermünn an alle Eckens und Kantens, dettet män sönne Oart hät. Un `t is jo ok jot so, un warum ok nich. Nanu! Koarel: Met düssen Vurein siene Oarbeet, doa is det so: fertig wern dee nie, versteihste. Jerstlich moal hät unse Stadt bannig voel Jrund un Bodden. Un zweetens jefftet to voele junge Bengels, de allens werr doalpetten. Willem: Un `t meerste, versteihste, det jeiht in sönne dröjen Joahre kaput. Koarel: Nich mehr, Willem,düt Mallür bedöbbeln se nu met de Woaterleitung. Häst denn nich sehn,det se de Linnstroat uppbroaken hämm, üm doa det Woater hentobrengen? Janz jewiß. Willem: Na `t jefft immer noch bannig voel to dohn. Kick moal, ick will bloß moal säggn, versteihste, du kömmst noa `n Denkmoalsplatz. Jerstlich moal is det keen paßrechten Noamen… Koarel: Holt stopp, Willem, worum sall der Platz ännerst heeten? Willem: Worum? Dat will ´ck die säggn: weil uppen Marchtplatz oken Denkmoal steiht, un wisawi van Orri Jäden un buten inne Dannen ok. Wer sät doa:„Denkmoalsdannen“ odder„Denkmoalsmarcht“, odder janz un joar„Denkmoalspark“ anstatts„Ölwpark“? Nanu. Koarel: Wennste so joahn wißt, dennoaher müddn de meersten van de Stroatennoamens ümdöpt werrn. Wat het denn amenne de neie Siedlung bi `t Schlachthus met de Dichters to dohn? Hät doa amenne Schüllern odder Jöten siene Jrotmudder woahnt? Odder süht det doa hinnen so poetisch ut? Willem: An wecke Noamens häst du denn för düsse Stroatens dacht? Koarel: Dat vurtell `ck di noaher bi Koarel Rohmannen. Woahnt denn doa ´n Handwerker, der met Messing arbeedn deit, det se doa ne Messingstroat hämm? Nanu. Willem: Mi dücht, wettste, wi hämm sojoar noch Stroaten un Wege, `n meersten natüich in de Anloaren, dee hämm oeberhaupt keenen Noamen. Ick will moal säggn, so wie bi Adolf Dröschern; de mmersten säggn einfach: „doa hinnen lang runner,“ – Odder du jeihst den Stiegbarch bi de Kleinefüscherstroat runner un dennnoaher rechts rum, doa säggn de Lüh: „doa unnen lang rum“. (jr);repro rozynek


Tangermünder Vereine & Veranstaltungen

S T E N D A L M A G A Z I N

-

T A N G E R M Ü N D E R

S E I T E N

Offene Höfe im Advent Eine nun schon zur Tradition gewordene Aktion im Dezember waren die Offenen Höfe mit Weihnachtsmarkt am 2. Adventwochenende. Die Initiative von Stadt, Händlern und Gewerbetreibenden sowie Bürgern der Stadt zog auch in diesem Jahr wiederum zahlreich Groß und Klein in ihren Bann. Am Sonnabend und Sonntag strömten Besucherscharen in die Stadt und ließen die Kassen richtig klingeln. Weihnachtlich anheimelnd ging es zwischen Eulenturm und Neustädter Tor zu. Schlemmern, naschen oder vielleicht noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk besorgen, war angesagt, und Möglichkeiten dazu boten sich genügend. Allerlei Gerüche von Backwerk und Heißgetränken bis Grünkohl zogen durch die Stadt, und richtig Flair hatte alles erst mit zunehmender Dunkelheit durch die Beleuchtung in den Gassen, Lichterketten und Feuerstellen in mittelalterlicher Kulisse. In diesem Jahr beteiligten sich 13 Höfe. Erstmalig öffnete die Familie Riedel in der Langen Straße 38 ihren Hof und bot für Groß und Klein Gaumenschmaus und Basteleien. Die „Stammbe-

haben sich für den 26. Januar 2014, 19.00 Uhr, im Tangermünder Grete-Minde-Saal mit ihrem 10. politisch-satirischen Kabarettprogramm angesagt. Ihr Statement dazu: „Wir leben in einem Land mit den höchsten wirtschaftlichen, sozialen und technischen Standards! Hurra!! Nicht nur im europäischen, sondern auch im internationalen Vergleich!!! Klasse!!!! Wir leben im Aufschwung!!!!!! Prima!!!!!! Es wurden bisher in diesem Text 22 Ausrufezeichen verwendet – Wahnsinn! Jetzt 23. ‚D‘ steht für Deutschland, dem Zentrum der EU. Kadenz ist im weitesten musikali26

sucher“ hatten ansonsten ihre festen Anlaufpunkte und genossen sichtlich das vorweihnachtliche Ambiente. Eng ging es besonders auf dem Neumannschen Hof am Eulenturm zu, denn hier war der Weihnachtsmarkt mit den meisten Angeboten. Hier konnten die Gäste den größten innerstädtischen Hof mit Budenzauber, Bühnenprogramm, Nostalgiemuseum und Kunsthandwerk erleben. Modelleisenbahnbauer ließen in der Scheune Kinderherzen höher schlagen. Die Stadtführerkinder hatten ihr Quartier im Pulverturm. Sie überraschten mit einem selbst gedrehten Videofilm zur Weihnachtsgeschichte und servierten auf Wunsch selbst gebackene Waffeln mit heißem Holundersaft. Lange Schlangen bildeten sich am Hanffladen-Stand neben dem Rathaus, von dem besonders die Vegetarier angelockt wurden. Anheimelnd auch in diesem Jahr wieder der offene Hof der Familie Raasch in der Langen Fischerstraße, wo Daniela Niclas aus Bismark mit Gesang zur Gitarre zum Verweilen verführte. Die Ankunft der Weihnachtsmänner auf dem Marktplatz war eine echte Attraktion für Klein und Groß. (jr), Fotos Rozynek

schen Sinne die harmonische Schlusswendung. Bitte bringen Sie nun die beiden Dinge zusammen, und wir schenken Ihnen dann das 24. Ausrufezeichen. Wir zeigen Ihnen, warum es, obwohl alles so schön scheint, mehr als nötig ist, in diesem Land Kabarett zu machen.“ Die Presse schrieb im Allgemeinen hierzu: „... eine starke schauspielerische Darstellungskunst, hohes und genaues Tempo, musikalisches Niveau sowie traumwandlerische Sicherheit im Zusammenspiel.“ Und: „... eine scharfe politische Analyse, Treffsicherheit, ätzende Kritik und Wortwitz [...] die Hengstmänner verfügen darüber en masse.“ Naja... klingt ein bisschen dekadent.(jr);Hengstmann-Brüder


Veranstaltungen

Chapeau – Antipädagogische Hinweise

S T A D T M A G A Z I N

Nicht nur für Jung, sondern auch, vielleicht auch gerade für Alt, ist am 17. Januar 2014, um 19.30 Uhr CHAPEAU zu Gast in der Tangermünder Salzkirche. Mit dem Programm „Antipädagogische Hinweise“ adaptiert CHAPEAU

S T E N D A L M A G A Z I N

Gruppenbild

in Struwwelpetermanier erzieherische Notwendigkeiten und lädt somit auf eine Reise durch die literarische Kindheit ein, die für Jung und Alt Anlass heiteren Erinnerns, ironischen Strafens, aber auch illustren Mitsingens ist. Die Geschichten von „Max und Moritz“, wie auch die augenzwinkernden Weisheiten aus dem Struwwelpeter, gehören seit Generationen zum Establishment erzieherischer Literatur. CHAPEAU widmen sich nun diesen weisen Versen, die scheinbar seit jeher in den heimischen Stuben vorgelesen werden und zum literarischen Generationsfundus gehören. Max Heckel, Frontmann von Nobody Knows, hat sich der Vertonung eben dieser Gute-Nacht-Klassiker gewidmet und sich dafür Unterstützung geholt: Aron Thalis, der Schlagzeuger der Folkformation, trägt CHAPEAU durch die rhythmischen Weiten der Verse, indes Tabi Harzer an Klavier, Querflöte, vor allem jedoch mit ihrem charakteristischen Gesang die Anekdoten zu versüßen weiß. Heckel, der durch das Programm führt, ertönt an Gitarre, Banjo, Mandoline und seinem Lieblingsinstrument: der Geige. Aus diesem Grunde haben auch einige klassische Stücke, wie „Der Ungarische Tanz“ oder „Czardas“ ihren Weg in das Programm gefunden. Und da sich das Trio gern stilistischen Schubladen widersetzt, gibt es einige CountryKlassiker zu hören.(jr);chapeau

F Ü R D I E H A N S E S T A D T

Andys Musikparadies

Rettungslos Verliebt

S T E N D A L

Erleben Sie zum Frühlingsanfang am Sonntag, den 23. März 2014 das neue Showkonzert der Geschwister David im Musikforum Katharinenkirche Stendal. Franziska und Julia David präsentieren Titel Ihres aktuellen CD Album “Rettungslos Verliebt“. In der Sendung “Immer wieder Sonntag“ wurden die Zwillinge bekannt und begeistern seit her mit Ihren frischen volkstümlichen Hits und Schlagern das Publikum. In Ihrem Konzert verzaubern Sie auch mit bekannten Melodien aus den größten Musicals, in traumhaften Kostümen. Rasante, atemberaubend Artistik und eleganten Balancen sorgen bestimmt für viel Beifall bei Ihrem Gast Varieteartist Gerd Voigt. Freuen Sie sich auf ein wunderschönes Bühnenbild und eine farbenprächtige, musikalische Show. Beginn ist 15:00 Uhr, Eintrittskarten sind im Vorverkauf ab sofort in der Stendal Tourist-Information oder im Musikforum Katharinenkirche erhältlich, Tel.: 03931/65 1190 oder 039 31/65 1700.

U N D U M G E B U N G

27


Veranstaltungskalender für den Monat Januar

Kleine Überraschung vor Weihnachten

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ü R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

In unserer November-Ausgabe verlosten der Ostpodukte-Versand und das E-Center Grave dreimal ein Ostpaket vom Ostprodukte- Versand. Als Gewinner wurden Timo Briest aus Tangermünde, Anita Nicke aus Weißewarthe und Christin Rihsmann aus Stendal gezogen. Sie beantworteten die Frage richtig, seit wann es die Osprodukte vom Ostprodukte-Versand TGMD im E-Center zu kaufen gibt und bekamen jeweils zu ihrem Ostpaket als Überraschung vom StendalMagzin ein musikalisches Fanpaket von NOBODY KNOWS dazu. Herzlichen Glückwunsch!

Mittwoch 01 Wochenmarkt Stendal Marktplatz ab 9.00 Uhr Whiskey-Abend Stendal Sky-Sportbar-Fabrik Neujahrslauf - TLV ´94 Tangermünde - Stadion 11.00 Uhr Stadion „Am Wäldchen“Männer-Abend Stendal CoBar Immer mittwochs lädt die Cocktailbar am Markt zum Männerabend ein.

Donnerstag 02 Holsten - Abend Stendal Sky-Sportbar-Fabrik

Freitag 03 Ladys Night Stendal - Miami Live Club kleiner Wochenmarkt Stendal Marktplatz ab 9.00 Uhr Stendal Billard-Fabrik Bacardi - Havanna - Abend Bauernmarkt Kalbe (Milde) Jeden Freitag von 9 - 13 Uhr Bauernmarkt in Kalbe (Milde) in der Vahrholzer Straße. Der Bauernmarkt ist ausgeschildert. Leckeres Essen im warmen Bauernstübchen,

28

schmackhafte Suppe aus der Gulaschkanone, in großer Halle mit vielen Warenangeboten.

Samstag 04 Stendal Billard-Fabrik Wodka - Abend Welcome 2014 Stendal - Joker Club Sekt for free Warm Up für Eure Partynacht Stendal - M1 ab 20.00 Uhr im M1 Auf ein Neues Stendal - Miami Live Club

Sonntag 05 Mix Bier - Abend Stendal Billard-Fabrik After Hour Extreme Stendal - Miami Live Club

Montag 06 Stadtführung mit Burg- und Kirchenbesichtigung Tangermünde ab 18.00 Uhr Erleben Sie die Kaiser- und Hansestadt Tangermünde mit den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Werfen Sie einen Blick in das spätgotische Rathaus, in die Kirche St. Stephan und besichtigen Sie die einsti-

ge Residenz bedeutender Herrscher - die Burg zu Tangermünde. Geschichte und Geschichten warten auf Sie. Neujahrskonzert Stendal - TdA Konzert zum Neuen Jahr 18:00 Uhr / Großes Haus Ein buntes ÜberraschungsProgramm zur Einstimmung auf das neue Jahr. Weitere Informationen – siehe Monatsleporello Die Brandenburger Symphoniker, seit 1866 das Orchester des Brandenburger Theaters, sind mit ihren Veranstaltungen ein wichtiger Bestandteil des Theaterspielplans und entfalten eine ganze Reihe von Aktivitäten. In Brandenburg an der Havel sind die regelmäßig ausverkauften Sinfoniekonzerte und beliebten Sonderkonzerte feste Programmpunkte im Kulturleben der Stadt. Das Orchester spielt seit Jahren bei den Opernproduktionen der Kammeroper Schloss Rheinsberg und tritt regelmäßig in Berlin, Potsdam , Frankfurt/ Oder sowie in anderen Städten des Landes Brandenburg auf, gastiert aber auch im ganzen Bundesgebiet und im Ausland (Japan, Südafrika, Spanien, China, Bulgarien). Seit 2008 sind die Brandenburger Symphoniker regelmäßig Gast beim Festival MúsicaMallorca in Palma de

Mallorca. Der Komponistenwettbewerb Brandenburger Biennale zeugt vom besonderen Stellenwert der neuen Musik im Spielplan des Orchesters. Weitere Schwerpunkte der Arbeit sind CrossoverProjekte, MusiktheaterAufführungen für Kinder und die musikalische Nachwuchsförderung. Chefdirigent seit 1999 – und GMD seit 2003 – ist Michael Helmrath, neben seiner Tätigkeit in Brandenburg als Gast gefragt bei in- und ausländischen Orchestern (Gürzenich, Halle, China National Orchestra) und Opernhäusern (Oper Köln, Kroatisches Nationaltheater). Mädels-Abend Stendal CoBar Immer montags heißt es Mädelsabend in der Cocktailbar Hefe-Abend Stendal Sky-Sportbar-Fabrik

Dienstag 07 MAD-Club Stendal - Mad Club 14:30 Uhr - 20:00 Uhr offener Clubbereich Kölsch zum Sonderpreis Stendal Jamie´s Bar Jam Session Stendal - TdA Kaisersaal mit der Musikerfabrik Frank Wedel


Veranstaltungskalender fĂźr den Monat Januar

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ăœ R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

29


S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ăœ R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

Veranstaltungskalender fĂźr den Monat Januar

30


Veranstaltungskalender fĂźr den Monat Januar

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ăœ R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

31


Drei wichtige Fragen an unsere Leserinnen und Leser: Wie gefällt Ihnen das StendalMagazin inhaltlich? Haben Sie Vorschläge und Anregungen, bestimmte Themen, die wir aufgreifen sollten? Wo sehen Sie noch Verbesserungsmöglichkeiten? Unter allen, die uns hierauf antworten, verlosen wir als kleines Dankeschön dreimal je ein Jahres-ABO für das StendalMagazin für Aufführungen des Theaters der Altmark.

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

F Ü R

D I E

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

Veranstaltungskalender für den Monat Januar

32


Der Kranich

Kurzgeschichte von Gudrun Baruschka, Teil 5

S T A D T M A G A Z I N F Ü R D I E H A N S E S T A D T

und neugierig und tanzwillig in die Weiten des Saales und nahmen die ersten Klänge der Musik in sich auf. Henny mochte die Band Sailor, sie sang gerade „A glass of Champagne“. Wie gern hätte sie danach getanzt. Sollte sie bleiben und zusehen, fragte sie sich. Vielleicht fand sich ja auch einer, der sie zwischendurch einmal aufforderte, Johannes gar, wenn er eine Person zum Vortanzen benötigte. Da sprach sie jemand an. „Können Sie Jive?“ Diese unverwechselbare Stimme traf Henny im Innersten. Fragendes Interesse, aber zugleich ohne Duldung von Widerspruch. Zu dem wäre Henny auch gar nicht fähig gewesen in dieser Sekunde. In ihrem Nacken richteten sich kleine Härchen auf, sie ließ sich umfassen und in den Saal drehen, wortlos, lächelnd und musterte ihr Gegenüber. Leichte hellgraue Hose, kurzärmeliges weißes Sporthemd, lebhafte Brombeeraugen. Sie tanzte mit Leonhard. Er führte, und es machte nichts, dass sie noch nicht sicher war. Sie spürte bei jedem Schritt feste fürsorglichen Hände, hörte leise anfeuernde Laute und fühlte am Ende ihres Tanzes seinen Kuss auf der Wange. Gehaucht nur, aber ihr war, als hätte er gleichzeitig halb spöttisch geraunt: „Hey, Süße... das grüne Top steht dir, doch es bedeckt einfach viel zu viel…” Und wirklich schien sein Blick den Stoff zu durchdringen und brannte darunter wie Feuer auf ihrer Haut. Außerdem hatte er ungerührt an ihrem Hals geschnuppert und hingerissen geflüstert: „Und wie gut du riechst...“ Überrascht von sich selbst fühlte sie sich keineswegs verlegen, eher atemlos. Seine Intensität nahm sie gefangen so wie bei ihrer ersten Begegnung hier im Durchgang zwischen Saal und Bar. Ihre Augen blieben aneinander hängen, und sie merkten recht spät, dass ein neuer Song den Raum erfüllte. „How high the Moon“. Wie geschaffen nur für sie beide. Fortsetzung folgt...

S T E N D A L M A G A Z I N S T E N D A L U N D U M G E B U N G

Sie begannen und wechselten zwischen Rückschritten, Dopplungen und Drehungen die Partner, was immer wieder zu fröhlichem Gelächter führte, wenn man sich gerade missverstanden hatte, was zwangsläufig vorkommen musste, weil alle Schritte noch neu waren. Henny sah Leonhard in den Verspiegelungen ringsum näher rücken und bekam vor Aufregung heiße Wangen. Für den Bruchteil einer Sekunde erfassten sie schwarze Blitze, verschlangen, durchbohrten sie, verloren sie wieder...Noch drei, zwei Mal wechseln, dann würden sie sich fassen, fühlen... Doch die Musik verklang und der wirbelnde Kreis kam zum Stehen. Leonhard und Henny kreuzten bewusst die Blicke und zeigten einander offen ihr Bedauern, in dem viel mehr zu lesen war, wenn man sich darauf verstand. Und Henny kam es so vor, als wenn dies jemand verstand. Iris. „Ooch nö! Kannst du nicht später noch mal zurückrufen? Wir sind gerade beim Spiele-Runterladen. Ich hab die Hütte voll. Ja?“ „Na klar, bis später.“ Dies war schon Tage her. Henny war es nicht gelungen, Claus nochmals zu sprechen, geschweige denn zu sehen. Sein Handy schien immer ausgeschaltet zu sein, und er antwortete auch nicht auf ihre SMSen. Es war, als hätte er sich unsichtbar gemacht. Selbst angekippte Fenster oder Licht in seiner Ein-Zimmer-Wohnung konnte sie nie feststellen, wann immer sie versuchte, ihn mit Sturmklingeln herauszulocken. Zum ersten Ärger und dem Unverständnis gesellte sich Wut, dass er sie so hängen ließ. Je mehr sie jedoch darüber nachdachte, sah es ihm aber ähnlich. Eigentlich blieb er sich damit selber treu. Keine Riesenkräche mehr mit heftigsten Wortgefechten, da hatte er immer nur verloren bei, weil er nicht solch ein gekonnter Redner war und allen seinen Gefühlen nie den richtigen Ausdruck zu geben vermochte. Letztendlich hatte er geschwiegen. Kompromisse schienen für ihn meist mit schalem Beigeschmack verbunden zu sein und bedeuteten immer: einer war Sieger und einer der Verlierer. In ihrer beider Konstellation war er zu oft der Unterlegene gewesen. Und wie es schien, wollte er damit endgültig brechen. Nun gut, sie konnte jetzt nichts weiter tun als abzuwarten, bis er sich einkriegte. Ob er sich einkriegte. Aber sie würde Mittwochabend Jive tanzen gehen, mit oder ohne Begleitung. Unbehaglich fühlte sie sich dann aber doch, als sie ganz allein im Tanzzentrum aufkreuzte, den halblangen beigen Popelinemantel ablegte, sich ihren obligatorischen O-Saft holte und etwas verloren am Rande der Gruppe stand. Einige erkundigten sich, wo Claus denn bliebe. Es fiel ihr schwer, Erklärungen abzugeben für jemanden, dessen Verhalten sie nicht billigen konnte, ja, das sie im Grunde kränk-te. Solche Dinge konnte sie nie gut verbergen. Ihrem Gesicht war das bestimmt abzulesen. Sie hatte sich selbst in diese Situation hineinmanövriert und fühlte enttäuscht, dass es ein Fehler gewesen war, herzukommen. Johannes klatschte laut in die Hände und rief aufgeräumt, dass es jetzt losginge, und alle verteilten sich vergnügt

33


Die nützliche Seite

Weitere Notdienste: Polizei 110 Notarzt / Feuerwehr 112 Gas: Tel.: 0800 / 4282266 Strom (E.on Avacon), Wasser, Abwasser, Fernwärme: Tel.: 0800 / 0282266 Giftnotruf (Leipzig) Tel.: 0341 - 9724666 Telefonseelsorge Tel.: 0800 - 1 11 01 11 oder 0800 - 1 11 02 22 Kinder- und Jugendtelefon Tel.: 0800 - 1 11 03 33 Suchmeldung per Radio beantragen Tel.: 0180 - 510 11 12 Opfernotruf (Weisser Ring) Tel.: 116006 Johanniter Krankenhaus der Altmark Genthin-Stendal gGmbH Wendstraße 31, Tel.: 03931 660 Sperrung von EC-Karten: Tel.: 01805 02 10 21 oder 116 116

S T E N D A L M A G A Z I N

-

S T A D T M A G A Z I N

D I E

Agentur für Arbeit Stendal Stadtseeallee 71 Tel.: 03931 64 00   Abschleppdienst Fred Freytag Storkauer Strasse 13a, 39576 Stendal, OT Staffelde Tel.: 03931 / 713771 Mobil: 0171 6538232  (24h) ADAC  Pannenhilfe Innland:  0180 / 22 22 22 2 oder über Handy (alle Netze): 22 22 22   Taxi Wendt Bahnhofstr. 34, Tel.: 03931 212521   Taxi Gerhard Schröter Lüderitzer Str. 48  Tel.: 03931 213348   Hans-Jürgen Schmidt Taxi- und Kurierdienst  Grabenstr. 10, Tel.: 03931 212213   Taxi Schirmer GmbH Yorckstr. 14, Tel.: 03931 796667    Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt Jacobikirchhof 2,  Tel.: 03931 71 54 57   Stendaler Wohnungsbaugesellschaft mbH  Weberstrasse 36-40, 39576 Stendal  Tel.: 03931 / 634500   Wohnungsbau-Genossenschaft „Altmark“ eG Stendal, Erich-Weinert-Str. 16, 39576 Stendal  Tel.: 0 39 31 530 600   Wohnungsbaugenossenschaft Stendal 1893 e.G Grabenstr. 13, Tel.: 03931/ 21 29 79 Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Östliche Altmark e.V. Moltkestraße 33, 39576 Stendal Tel.: 03931 646533 Web: www.drk-stendal.de E-Mail: info@drk-stendal.de Haben Sie noch eine nützliche Nummer für uns, dann mailen Sie sie uns bitte an info@stendal-magazin.de

F Ü R

H A N S E S T A D T

S T E N D A L

U N D

U M G E B U N G

Nützliche Nummern:  

Prinzenstraße 37 - 39576 Stendal - Telefon 03931/65 83 005 Schlüsselnotdienst 0151/55 410 757

-Schlüssel aller Art - Elektronische Schließsysteme - Schließanlagen - Briefkästen -Türbeschläge -

34

Stadtwerke – Altmärkische Gas-, Wasser- und Elektrizitätswerke GmbH Stendal Rathenower Straße 1, 39576 Hansestadt Stendal www.stadtwerke-stendal.de

Servicecenter

Kundenbetreuung

Öffnungszeiten Montag, Mittwoch Dienstag, Donnerstag Freitag

08.00 – 16.00 Uhr 08.00 – 18.00 Uhr 08.00 - 13.00 Uhr

Rathenower Straße 1

Tel. 03931 688 886

Anschlusswesen

Netzanschlüsse, Betrieb Energienetze Tel. 03931 688 520

Hinter der Mühle 1

Öffnungszeiten Dienstag, Donnerstag

09.00 – 11.00 Uhr 13.00 – 15.00 Uhr

oder nach vorheriger Terminabsprache

der Stromversorgung : Tel. der Gasversorgung, bei Gasgeruch Fernwärmeversorgung, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung: Tel.

Bitte schicken Sie uns die Antwort ausschließlich an diese Adresse, und vergessen Sie Ihre Telefonnummer nicht. Neu! Neu! Neu! Zukünftig werden die Gewinner unseres Kreuzworträtsels von uns unter allen Einsendern ermittelt und namentlich in der nächsten Ausgabe genannt. Sie können ihren Gewinn beim Veranstalter unter Vorlage ihres Ausweisdokumentes entgegennehmen. Der/die Gewinner(in) des Hauptpreises wird persönlich von uns benachrichtigt. Bei der Überreichung des Hauptpreises wird von uns ein Foto gemacht, das im nächsten StendalMagazin veröffentlicht wird.

Lösungswort ausschneiden und senden an: Blixxgroup StendalMagazin PF 10 13 42, 39553 Stendal 1

2

3

4

5

6

Name:

____________________________

Anschrift:

____________________________

Telefon:

____________________________

Einsendeschluss ist immer der 27. des Monats. Rechtsweg ist ausgeschlossen! Unter allen Einsendern verlosen wir einmal den Preis. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los.


Kleines Kreuzworträtsel Das Gewinnspiel für den Monat Januar präsentiert Ihnen MEDIMAX in Stendal.

1 5

S T E N D A L M A G A Z I N

3

S T A D T M A G A Z I N

4 6

2

F Ü R

In dieser Ausgabe winken als erster Preis ein Gutschein in Höhe von 100,- € von MEDIMAX in Stendal sowie das Genusspaket, bestehend aus Produkten von Kelles Klädener Suppen Manufaktur. Viel Spaß und natürlich Glück beim Rätseln! Die Gewinner werden unter allen Einsendern ermittelt. Die Lösungskarte finden Sie auf der nützlichen Seite.

U M G E B U N G

35

U N D

Neu! Neu! Neu! Zukünftig werden die Gewinner unseres Kreuzworträtsels von uns unter allen Einsendern ermittelt und namentlich in der nächsten Ausgabe genannt. Sie können ihren Gewinn beim Veranstalter unter Vorlage ihres Ausweisdokumentes entgegennehmen. Der/die Gewinner(in) des Hauptpreises wird persönlich von uns benachrichtigt. Bei der Überreichung des Hauptpreises wird von uns ein Foto gemacht, das im nächsten StendalMagazin veröffentlicht wird.

S T E N D A L

Bitte schicken Sie uns die Antwort ausschließlich an diese Adresse, und vergessen Sie Ihre Telefonnummer nicht.

H A N S E S T A D T

Senkrecht 1. ein Körperteil 2. umgangssprachlich Lärmen 4. europäisches Land 7. Küchengerät 8. Hilfsorganisation 9. Gemüsepflanze 11. Berliner Stadtteil 12. regionale Baumart 13. Stadttor in Tangermünde 14. Apotheke in Stendal 16. eine Märchenfigur 17. Straße in Stendal 18. Stendaler Stadttor 20. Restaurant in Tangermünde 22. Futterpflanze 24. Fischart 25. Friseursalon 26. Land in Asien 30. Kiefernart 32. englisches Wort für hoch 33. handwerklicher Beruf 35. Spielkarte (deutsches Blatt) 37. Monat

D I E

Waagerecht 3. ein Kleidungsstück 5. biblischer Prophet 6. ein Milchprodukt 10. Nagelstudio in Stendal 11. Park in Stendal 15. Baustoff 19. Fluss in Frankreich 21. Wiesenpflanze 23. handwerkliches Werkzeug 24. Zupfinstrument 27. kleines Nagetier 28. pazifischer Inselstaat 29. schnelles Fahren 31. Zimmerpflanze 34. Glücksspieler 35. eine Apfelsorte 36. ein Sternbild 38. Zitrusfrucht 39. Teesorte


StendalMagazin Januar 2014  

StendalMagazin Januar 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you