Issuu on Google+

Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen

Überreicht durch:

Ihr Geschenk für erfolgreiche Weiterempfehlungen:

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

W

Das Reiseangebot der Globetrotter Group

Bikestationen / Bikeregionen / Bikehotels Europa

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

oder

CHF 100.–

Globotrek: Trekking- und Erlebnisreisen www.globotrek.ch

Globotrek: Reisen mit Helvetas www.globotrek.ch

Globotrain: Transsib. Eisenbahn Seidenstrasse Lhasabahn www.globotrain.ch

Globoship: Frachtschiffreisen Segel- & Expeditionsreisen www.globoship.ch

2012

Globoship: Galapagos und Ecuador www.globoship.ch

Kunden-Nummer

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

VON SILVIA MOSER

Tausend-Stern-Safari Wir befinden uns im Shimba Hills Nationalpark, im südlichen Hinterland von Mombasa. Als eingefleischter Individualreisender liess sich mein

Partner heute Morgen, zum Entsetzen des Guest Relation Managers im Hotel, nicht vom Plan abbringen, seine Familie eigenhändig durchs Wildreservat zu steuern. Ein recht unübliches Vorhaben in Kenia. Die ausgesprochen harzige Suche nach einem geeigneten Fahrzeug hätte uns eigentlich warnen sollen. Doch drei Tage Entspannung im Luxushotel am Diani Beach, mit wunderschöner Gartenanlage und Traumstrand – als Zugeständnis an den badehungrigen Nachwuchs – verlangten nach Action.

Strasse

E D I TO R I A L Liebe Leserin, lieber Leser Wir stellen in den letzten Monaten immer klarer fest: Viele «Background»-Reisende möchten oft eher allein oder im kleinen Freundeskreis gerne auch mal die Welt erkunden. Wunderbar – die meisten der von uns angebotenen Gruppenreisen sind auch individuell machbar. Wir arbeiten Ihnen gerne die entsprechenden Programme aus, und dank umfangreicher Ortskenntnisse und Erfahrungen von Seiten unserer Experten können wir Ihnen gerne «massgeschneiderte» Angebote unterbreiten. In vielen Ländern kennen wir auch qualifizierte, kommunikative örtliche Reiseleiter und Reiseleiterinnen – Sie müssten uns einfach mitteilen, für welche Inhalte Sie sich besonders interessieren. In gewissen Ländern, das möchte ich hier vorausschicken, gibt’s dann inhaltlich doch einige Begrenzungen. In Ländern wie Iran, in Zentralasien, da müssen die «Lokalen» das Politische, das Aktuelle weglassen – sie leben unter relativ rigiden Regimen, die ihnen Grenzen dessen auferlegen, was sie den Besuchern vermitteln dürfen. Unsere eigenen Experten sind da, im Rahmen der Gruppenreisen, bei der Informationsvermittlung frei. Das ist ja die klassische «Nische» von «Background Tours».

PLZ/Ort

Aber vielleicht wollen Sie ja vor allem Informationen über die Geschichte, die Kultur, möchten vor allem selbst den Alltag und landschaftliche Schönheiten erleben? Dann ist eine Individualreise vielleicht eher geeignet als eine Kleingruppen-Tour. Geben Sie uns doch einfach ihre Wünsche bekannt, welche Art von Hotels Sie bevorzugen und welche Inhalte die Reise abdecken soll. Wir können bei der Ausarbeitung eines Programms übrigens neu auch auf die Datenbank unseres Partners «Art of Travel» in München zugreifen, der spezialisiert ist auf individuelle Kundenwünsche. Herzliche Reisegrüsse

Ruedi Bless, CEO Globetrotter Tours AG

Telefon P

platten Reservereifen starren. Zuvor hatten wir den Radwechsel trotz fehlendem Wagenheber leidlich hingekriegt, indem wir das Gefährt mit herumliegendem Holz unterstellt hatten.

G

E-Mail

Amboseli Nationalpark und Chyulu Hills Anderntags starten wir frühmorgens mit einer kleinen Propellermaschine vom Flughafen Ukunda Richtung Amboseli Nationalpark. Ab jetzt ist alles organisiert für uns und wir werden uns nicht mehr selbst um Reifenpannen zu kümmern ha-

ben – die Wildnis wird uns sozusagen auf dem Silbertablett serviert. Routiniert setzt uns der Pilot nach einem knapp einstündigen Flug auf der holprigen Piste ab. «Jambo!» ruft Amin, unser Fahrer breit grinsend und mit einer staatsgastwürdigen Geste öffnet er uns die Türen des bereit stehenden Jeeps. Nach dem herzlichen Empfang fahren wir durch grasbewachsene Steppe in südöstlicher Richtung zu den Chyulu Bergen. Diese bis zu 1500m hohe Hügelkette gehört seit 1983 zum Tsavo West Nationalpark und bildet eine Art natürlichen Korridor zwischen dem Amboseli und dem Tsavo Nationalpark. Die Berge sind vulkanischen Ursprungs mit den typischen Kegeln und Kratern. Sie sind mit dichter Vegetation und Wald überwachsen, in dem über dreissig verschiedene Orchideenarten gedeihen. Hier tummeln sich Büffel, Elefanten, Buschböcke, Waldschweine und die grösste Antilopenart, das Eland. Auch der scheue Leopard findet in diesem Terrain ideale Lebensbedingungen vor. Sie fügen sich so schön in die Landschaft am Fuss der Hügel ein, dass wir die Cottages der Ol Donyo Wuas Lodge erst erblicken, als wir praktisch davor stehen. Sie sind luftig und grosszügig und vollständig aus lokalen Materialien gebaut, Licht und Heisswasser wird mittels Solarenergie ge-

Kultur. Spass.

I N H A LT REISEDATEN 2011 / 2012 / 2013 REISEBEDINGUNGEN / LEISTUNGEN

IRAN / LAOS – KAMBODSCHA NORDKOREA / NORD- / SÜDKOREA MYANMAR / CHINA

4

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen und bike55plus Reisen

6 7 8 9 10

CHINA

11

PAPUA NEUGUINEA / KUBA

12 13

MAROKKO / RUSSLAND

14

BRASILIEN / TÜRKEI – IRAN

15

BACKGROUND WILDLIFE

16

BACKGROUND WILDLIFE

17

BACKGROUND PRIVATREISEN

18

BACKGROUND PRIVATREISEN

19

ISLAND / NORDPOL

20

Reisen durch Kulturen & Landschaften Individuell oder in kleinen Gruppen

Desert Team: Wüstenreisen weltweit www.desert-team.ch

Nature Team: Reisen durch Kulturen und Landschaften www.nature-team.ch

Ayurveda Team: Spezialist für Ayurveda-Kuren in Indien und Sri Lanka www.ayurveda-team.ch

Bike Adventure Tours: Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen www.bikereisen.ch

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen» ❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

SPRACHREISEN 2012

Menschen.

+++ FERIENSPRACHKURSE +++ EINZELUNTERRICHT +++ FAMILIENSPRACHKURSE +++

2012

7-18 JAHRE

www.globostudy.ch

RSEN

ENGLISCH ENGLAND MALTA IRLAND KANADA AUSTRALIEN SCHWEIZ ZYPERN FRANZÖSISCH FRANKREICH KANADA SCHWEIZ

TRANSA: Outdoor- und Reiseausrüstung www.transa.ch

Globetrotter-Club: Das Reisemagazin für Weltentdecker globetrottermagazin.ch

: entdecken : erleben : lernen : geniessen

≥Erwachsenensprachkurse ≥Examenskurse ≥Schülersprachkurse ≥Im Hause des Lehrers ≥Lehrerfortbildung ≥Travelling Classroom ≥50 plus

www.globostudy.ch

KU

SPANISCH SPANIEN ITALIENISCH SCHWEIZ ITALIEN

T

FA

MILIENSPR

A

Follow Me: Jugendsprachkurse www.jugendsprachkurse.ch

globo-study: 50plus ErlebnisSprachreisen www.erlebnissprachreisen.ch

globo-study: Sprachreisen www.globostudy.ch

Wir arbeiten für bike adventure tours mit Leidenschaft und Enthusiasmus, nur das Beste für unsere TeilnehmerInnen ist uns gut genug! Seit über 20 Jahren machen wir nichts anderes, als für Sie Radreisen zu organisieren. Unsere Landeskenntnisse, unsere Partner weltweit bürgen für höchste Qualität. Wir organisieren – Sie geniessen!

Beratung und Verkauf Deutschland Vertretung

bike adventure tours GmbH Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern am Albis

bike adventure tours Vertretung Sonja Wolfgramm Guntramstrasse 29 D-79106 Freiburg

Telefon +41 (0)44 761 37 65 Telefax +41 (0)44 761 98 96 info@bikereisen.ch www.bikereisen.ch

Telefon +49 (0)761 38 44 331 Telefax +49 (0)761 38 44 332 Gedruckt

in der Schweiz

Gedruckt

in der Schweiz

info@bike-adventure-tours.de www.bike-adventure-tours.de

Länder.

Relaxen und Baden.

Abgereist ohne Adressangabe Parti sans laisser d’adresse Partito senza lasciare indirizzo

Hauptsitz Schweiz

Unsere Reisephilosophie lebt durch Begegnungen mit anderen Völkern, mit Menschen. Kultur ist mehr als Kloster und Kirchen, es ist gelebtes Leben. Menschen sind Botschafter, sind Brückenbauer zwischen den Kulturen. Reisen mit bike adventure tours heisst langsam unterwegs sein, Zeit haben, um Menschen kennen zu lernen – und um sich selber zu spüren.

Unbekannt inconnu sconosciuto

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

JUGENDSPRACHKURSE

Adresse ungenügend insuffisante Indirizzo insufficiente

E-Mail

www.jugendsprachkurse.ch

Weggezogen; Nachsendefrist abgelaufen. A déménagé; Délai de réexpédition expiré Traslocato; Termine di respedizione scaduto

G

Erlebnis- 2012 Sprachreisen

Erfahrung.

bike adventure tours bürgt auch für anspruchsvolle Mountainbike-Touren. Wir kennen die besten Bikereviere der Welt und organisieren Bikereisen in die abgelegensten Gebiete der Erde. In menschenleeren Wüsten- oder Bergregionen hat Sicherheit oberste Priorität. Unsere erfahrenen Teams bieten Ihnen unbeschwerte Ferien an. – «Erfahren Sie die Erde!»

Seite 1

Zutreffendes durchkreuzen – Marquer ce qui convient Porre una crovetta secondo il caso

Telefon P

15:45 Uhr

P. P.

PLZ/Ort

14.09.2011

Globetrotter: Afrika Reiseplaner www.globetrotter.ch

CH-8910 Affoltern a. A.

Strasse

FM-Umschlag-FM-2012-ok.qxd:Layout 3

Globetrotter: Ozeanien Reiseplaner www.globetrotter.ch

bike adventure tours bietet viele leichte und gemütliche Radreisen mit kulturellem Fokus an. Auch wenn Sie im Alltag wenig Rad fahren, werden Ihnen unsere Slow-Reisen gefallen. Das Begleitfahrzeug fährt meistens mit, bietet Gepäcktransport, Verpflegung und Mitfahrgelegenheit. Sie haben Spass, geniessen, fotografieren. Rad fahren – und noch viel mehr!

CH

Überreicht durch: Name

Globetrotter: Asien Reiseplaner www.globetrotter.ch

I

Kunden-Nummer

Globetrotter: Lateinamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

M

Absender

Konzept und Layout: Diener-Grafics GmbH, www.diener-grafics.ch - Gedruckt auf FSC-zertifiziertes Papier

Globetrotter: Nordamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

Natur. Sport.

3

5

PHILIPPINEN / CHINA

❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

Unsere ReiseteilnehmerInnen sind wie Sie, offen, weltgewandt und keinesfalls typische Gruppenreisende. Viele unserer TeilnehmerInnen verstehen sich auf Anhieb so gut, dass auf Reisen mit bike adventure tours oft Freundschaften fürs Leben entstehen. Und viele immer wieder mit uns und ihren FreundInnen zusammen reisen. Denn unsere Reisen bieten gleichzeitig Platz für Individualität, Spontaneität und gemeinsame Erlebnisse.

BACKGROUND TOURS BOTSWANA ÄTHIOPIEN / NAMIBIA – BOTSWANA

ANDALUSIEN / BOSPORUS-RUNDE

Background Tours: Studienreisen mit Expertenbegleitung www.background.ch

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen»

Diese haben wir nun, in Form eines fahruntauglichen Vehikels, abseits der Zivilisation. Im Schneckentempo scheppern wir auf den Felgen zum Gate zurück und erreichen bald ein malerisches Dorf, wo uns, zur allgemeinen Belustigung der Bewohner, ein Einheimischer mit einer Velopumpe wieder auf die Räder bringt.

Foto: Jonathan von Känel in Madagaskar

Name

Eine massgeschneiderte Privatsafari in Kenia verspricht Wildnis-Erleben auf höchstem Niveau.

Die Reisen sind auf jedes Können abgestuft – von gemütlichen Rad-Kulturreisen bis zu anspruchsvollen Mountainbike-Touren. Jedermann, jede Frau kann die aussergewöhnlichsten und schönsten Gegenden unserer Erde in über 40 Ländern entdecken: Man lernt fremde Kulturen kennen und hat Zeit, die kulinarischen Leckerbissen des Gastlandes zu geniessen. Viele dieser exotischen Länder locken mit ihrer unvergleichlichen Gastfreundschaft – abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Lassen Sie sich überraschen …

Viel Vergnügen wünschen Ihnen Andi und Chris Schnelli und alle MitarbeiterInnen

Bikestationen/ Bikeregionen/Bikehotels Europa Eine Reisemarke der Team-Reisen AG

N e u e n g a s s e 3 0 – C H - 3 0 0 1 B e r n – Te l . 0 3 1 3 1 3 0 0 2 2 – Fa x 0 3 1 3 1 3 0 0 2 3 – i n f o @ b a c k g r o u n d . c h – w w w. b a c k g r o u n d . c h

«Mama, leben hier Löwen?» tönt es unsicher vom Rücksitz. Dem Sechsjährigen ist nicht entgangen, dass seine Eltern ratlos neben dem schäbigen Mietauto stehen und ungläubig auf den

Viele Menschen träumen davon, mit dem Fahrrad die schönsten Ecken der Erde zu entdecken. bike adventure tours aus Affoltern am Albis lässt diese Träume wahr werden. Abenteuer- und Kulturreisen, garniert mit einer gehörigen Portion Spass, versprechen nachhaltige Erinnerungen an die schönsten Tage des Jahres. Unsere Rad- und Bikeferien bieten diesen Mix.

Januar 11 – April 12

AUSGABE 57 / OKTOBER 2011

REISENEWS

Freunde.

bike adventure tours

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Auswahl Ihrer Traumreise.

01_Umschlag_11-12_. 17.11.10 10:53 Seite 3

REISENEWS 2011

Absender

Rad- & Mountainbikereisen

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen 50plus-Reisen und E-Bike-Reisen

Die Welt ist unser Zuhause! Jahr für Jahr reisen wir durch Bergregionen, Wüsten, Tropen und ans Meer und destillieren das Eindrücklichste, was unser Planet zu bieten hat. Unsere Neugier treibt uns an, und für unsere ReiseleiterInnen gibt es nichts Schöneres, als Ihnen die Wunder unserer Welt zeigen zu dürfen. Lassen Sie sich verführen …

Nebst Biken bleibt immer Zeit zum Baden und Relaxen am Meer, für Ausflüge zu Fuss, im Pferdesattel, per Boot und Bahn oder auf dem Rücken eines Elefanten.


Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen

Überreicht durch:

Ihr Geschenk für erfolgreiche Weiterempfehlungen:

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

W

Das Reiseangebot der Globetrotter Group

Bikestationen / Bikeregionen / Bikehotels Europa

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

oder

CHF 100.–

Globotrek: Trekking- und Erlebnisreisen www.globotrek.ch

Globotrek: Reisen mit Helvetas www.globotrek.ch

Globotrain: Transsib. Eisenbahn Seidenstrasse Lhasabahn www.globotrain.ch

Globoship: Frachtschiffreisen Segel- & Expeditionsreisen www.globoship.ch

2012

Globoship: Galapagos und Ecuador www.globoship.ch

Kunden-Nummer

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

VON SILVIA MOSER

Tausend-Stern-Safari Wir befinden uns im Shimba Hills Nationalpark, im südlichen Hinterland von Mombasa. Als eingefleischter Individualreisender liess sich mein

Partner heute Morgen, zum Entsetzen des Guest Relation Managers im Hotel, nicht vom Plan abbringen, seine Familie eigenhändig durchs Wildreservat zu steuern. Ein recht unübliches Vorhaben in Kenia. Die ausgesprochen harzige Suche nach einem geeigneten Fahrzeug hätte uns eigentlich warnen sollen. Doch drei Tage Entspannung im Luxushotel am Diani Beach, mit wunderschöner Gartenanlage und Traumstrand – als Zugeständnis an den badehungrigen Nachwuchs – verlangten nach Action.

Strasse

E D I TO R I A L Liebe Leserin, lieber Leser Wir stellen in den letzten Monaten immer klarer fest: Viele «Background»-Reisende möchten oft eher allein oder im kleinen Freundeskreis gerne auch mal die Welt erkunden. Wunderbar – die meisten der von uns angebotenen Gruppenreisen sind auch individuell machbar. Wir arbeiten Ihnen gerne die entsprechenden Programme aus, und dank umfangreicher Ortskenntnisse und Erfahrungen von Seiten unserer Experten können wir Ihnen gerne «massgeschneiderte» Angebote unterbreiten. In vielen Ländern kennen wir auch qualifizierte, kommunikative örtliche Reiseleiter und Reiseleiterinnen – Sie müssten uns einfach mitteilen, für welche Inhalte Sie sich besonders interessieren. In gewissen Ländern, das möchte ich hier vorausschicken, gibt’s dann inhaltlich doch einige Begrenzungen. In Ländern wie Iran, in Zentralasien, da müssen die «Lokalen» das Politische, das Aktuelle weglassen – sie leben unter relativ rigiden Regimen, die ihnen Grenzen dessen auferlegen, was sie den Besuchern vermitteln dürfen. Unsere eigenen Experten sind da, im Rahmen der Gruppenreisen, bei der Informationsvermittlung frei. Das ist ja die klassische «Nische» von «Background Tours».

PLZ/Ort

Aber vielleicht wollen Sie ja vor allem Informationen über die Geschichte, die Kultur, möchten vor allem selbst den Alltag und landschaftliche Schönheiten erleben? Dann ist eine Individualreise vielleicht eher geeignet als eine Kleingruppen-Tour. Geben Sie uns doch einfach ihre Wünsche bekannt, welche Art von Hotels Sie bevorzugen und welche Inhalte die Reise abdecken soll. Wir können bei der Ausarbeitung eines Programms übrigens neu auch auf die Datenbank unseres Partners «Art of Travel» in München zugreifen, der spezialisiert ist auf individuelle Kundenwünsche. Herzliche Reisegrüsse

Ruedi Bless, CEO Globetrotter Tours AG

Telefon P

platten Reservereifen starren. Zuvor hatten wir den Radwechsel trotz fehlendem Wagenheber leidlich hingekriegt, indem wir das Gefährt mit herumliegendem Holz unterstellt hatten.

G

E-Mail

Amboseli Nationalpark und Chyulu Hills Anderntags starten wir frühmorgens mit einer kleinen Propellermaschine vom Flughafen Ukunda Richtung Amboseli Nationalpark. Ab jetzt ist alles organisiert für uns und wir werden uns nicht mehr selbst um Reifenpannen zu kümmern ha-

ben – die Wildnis wird uns sozusagen auf dem Silbertablett serviert. Routiniert setzt uns der Pilot nach einem knapp einstündigen Flug auf der holprigen Piste ab. «Jambo!» ruft Amin, unser Fahrer breit grinsend und mit einer staatsgastwürdigen Geste öffnet er uns die Türen des bereit stehenden Jeeps. Nach dem herzlichen Empfang fahren wir durch grasbewachsene Steppe in südöstlicher Richtung zu den Chyulu Bergen. Diese bis zu 1500m hohe Hügelkette gehört seit 1983 zum Tsavo West Nationalpark und bildet eine Art natürlichen Korridor zwischen dem Amboseli und dem Tsavo Nationalpark. Die Berge sind vulkanischen Ursprungs mit den typischen Kegeln und Kratern. Sie sind mit dichter Vegetation und Wald überwachsen, in dem über dreissig verschiedene Orchideenarten gedeihen. Hier tummeln sich Büffel, Elefanten, Buschböcke, Waldschweine und die grösste Antilopenart, das Eland. Auch der scheue Leopard findet in diesem Terrain ideale Lebensbedingungen vor. Sie fügen sich so schön in die Landschaft am Fuss der Hügel ein, dass wir die Cottages der Ol Donyo Wuas Lodge erst erblicken, als wir praktisch davor stehen. Sie sind luftig und grosszügig und vollständig aus lokalen Materialien gebaut, Licht und Heisswasser wird mittels Solarenergie ge-

Kultur. Spass.

I N H A LT REISEDATEN 2011 / 2012 / 2013 REISEBEDINGUNGEN / LEISTUNGEN

IRAN / LAOS – KAMBODSCHA NORDKOREA / NORD- / SÜDKOREA MYANMAR / CHINA

4

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen und bike55plus Reisen

6 7 8 9 10

CHINA

11

PAPUA NEUGUINEA / KUBA

12 13

MAROKKO / RUSSLAND

14

BRASILIEN / TÜRKEI – IRAN

15

BACKGROUND WILDLIFE

16

BACKGROUND WILDLIFE

17

BACKGROUND PRIVATREISEN

18

BACKGROUND PRIVATREISEN

19

ISLAND / NORDPOL

20

Reisen durch Kulturen & Landschaften Individuell oder in kleinen Gruppen

Desert Team: Wüstenreisen weltweit www.desert-team.ch

Nature Team: Reisen durch Kulturen und Landschaften www.nature-team.ch

Ayurveda Team: Spezialist für Ayurveda-Kuren in Indien und Sri Lanka www.ayurveda-team.ch

Bike Adventure Tours: Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen www.bikereisen.ch

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen» ❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

SPRACHREISEN 2012

Menschen.

+++ FERIENSPRACHKURSE +++ EINZELUNTERRICHT +++ FAMILIENSPRACHKURSE +++

2012

7-18 JAHRE

www.globostudy.ch

RSEN

ENGLISCH ENGLAND MALTA IRLAND KANADA AUSTRALIEN SCHWEIZ ZYPERN FRANZÖSISCH FRANKREICH KANADA SCHWEIZ

TRANSA: Outdoor- und Reiseausrüstung www.transa.ch

Globetrotter-Club: Das Reisemagazin für Weltentdecker globetrottermagazin.ch

: entdecken : erleben : lernen : geniessen

≥Erwachsenensprachkurse ≥Examenskurse ≥Schülersprachkurse ≥Im Hause des Lehrers ≥Lehrerfortbildung ≥Travelling Classroom ≥50 plus

www.globostudy.ch

KU

SPANISCH SPANIEN ITALIENISCH SCHWEIZ ITALIEN

T

FA

MILIENSPR

A

Follow Me: Jugendsprachkurse www.jugendsprachkurse.ch

globo-study: 50plus ErlebnisSprachreisen www.erlebnissprachreisen.ch

globo-study: Sprachreisen www.globostudy.ch

Wir arbeiten für bike adventure tours mit Leidenschaft und Enthusiasmus, nur das Beste für unsere TeilnehmerInnen ist uns gut genug! Seit über 20 Jahren machen wir nichts anderes, als für Sie Radreisen zu organisieren. Unsere Landeskenntnisse, unsere Partner weltweit bürgen für höchste Qualität. Wir organisieren – Sie geniessen!

Beratung und Verkauf Deutschland Vertretung

bike adventure tours GmbH Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern am Albis

bike adventure tours Vertretung Sonja Wolfgramm Guntramstrasse 29 D-79106 Freiburg

Telefon +41 (0)44 761 37 65 Telefax +41 (0)44 761 98 96 info@bikereisen.ch www.bikereisen.ch

Telefon +49 (0)761 38 44 331 Telefax +49 (0)761 38 44 332 Gedruckt

in der Schweiz

Gedruckt

in der Schweiz

info@bike-adventure-tours.de www.bike-adventure-tours.de

Länder.

Relaxen und Baden.

Abgereist ohne Adressangabe Parti sans laisser d’adresse Partito senza lasciare indirizzo

Hauptsitz Schweiz

Unsere Reisephilosophie lebt durch Begegnungen mit anderen Völkern, mit Menschen. Kultur ist mehr als Kloster und Kirchen, es ist gelebtes Leben. Menschen sind Botschafter, sind Brückenbauer zwischen den Kulturen. Reisen mit bike adventure tours heisst langsam unterwegs sein, Zeit haben, um Menschen kennen zu lernen – und um sich selber zu spüren.

Unbekannt inconnu sconosciuto

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

JUGENDSPRACHKURSE

Adresse ungenügend insuffisante Indirizzo insufficiente

E-Mail

www.jugendsprachkurse.ch

Weggezogen; Nachsendefrist abgelaufen. A déménagé; Délai de réexpédition expiré Traslocato; Termine di respedizione scaduto

G

Erlebnis- 2012 Sprachreisen

Erfahrung.

bike adventure tours bürgt auch für anspruchsvolle Mountainbike-Touren. Wir kennen die besten Bikereviere der Welt und organisieren Bikereisen in die abgelegensten Gebiete der Erde. In menschenleeren Wüsten- oder Bergregionen hat Sicherheit oberste Priorität. Unsere erfahrenen Teams bieten Ihnen unbeschwerte Ferien an. – «Erfahren Sie die Erde!»

Seite 1

Zutreffendes durchkreuzen – Marquer ce qui convient Porre una crovetta secondo il caso

Telefon P

15:45 Uhr

P. P.

PLZ/Ort

14.09.2011

Globetrotter: Afrika Reiseplaner www.globetrotter.ch

CH-8910 Affoltern a. A.

Strasse

FM-Umschlag-FM-2012-ok.qxd:Layout 3

Globetrotter: Ozeanien Reiseplaner www.globetrotter.ch

bike adventure tours bietet viele leichte und gemütliche Radreisen mit kulturellem Fokus an. Auch wenn Sie im Alltag wenig Rad fahren, werden Ihnen unsere Slow-Reisen gefallen. Das Begleitfahrzeug fährt meistens mit, bietet Gepäcktransport, Verpflegung und Mitfahrgelegenheit. Sie haben Spass, geniessen, fotografieren. Rad fahren – und noch viel mehr!

CH

Überreicht durch: Name

Globetrotter: Asien Reiseplaner www.globetrotter.ch

I

Kunden-Nummer

Globetrotter: Lateinamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

M

Absender

Konzept und Layout: Diener-Grafics GmbH, www.diener-grafics.ch - Gedruckt auf FSC-zertifiziertes Papier

Globetrotter: Nordamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

Natur. Sport.

3

5

PHILIPPINEN / CHINA

❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

Unsere ReiseteilnehmerInnen sind wie Sie, offen, weltgewandt und keinesfalls typische Gruppenreisende. Viele unserer TeilnehmerInnen verstehen sich auf Anhieb so gut, dass auf Reisen mit bike adventure tours oft Freundschaften fürs Leben entstehen. Und viele immer wieder mit uns und ihren FreundInnen zusammen reisen. Denn unsere Reisen bieten gleichzeitig Platz für Individualität, Spontaneität und gemeinsame Erlebnisse.

BACKGROUND TOURS BOTSWANA ÄTHIOPIEN / NAMIBIA – BOTSWANA

ANDALUSIEN / BOSPORUS-RUNDE

Background Tours: Studienreisen mit Expertenbegleitung www.background.ch

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen»

Diese haben wir nun, in Form eines fahruntauglichen Vehikels, abseits der Zivilisation. Im Schneckentempo scheppern wir auf den Felgen zum Gate zurück und erreichen bald ein malerisches Dorf, wo uns, zur allgemeinen Belustigung der Bewohner, ein Einheimischer mit einer Velopumpe wieder auf die Räder bringt.

Foto: Jonathan von Känel in Madagaskar

Name

Eine massgeschneiderte Privatsafari in Kenia verspricht Wildnis-Erleben auf höchstem Niveau.

Die Reisen sind auf jedes Können abgestuft – von gemütlichen Rad-Kulturreisen bis zu anspruchsvollen Mountainbike-Touren. Jedermann, jede Frau kann die aussergewöhnlichsten und schönsten Gegenden unserer Erde in über 40 Ländern entdecken: Man lernt fremde Kulturen kennen und hat Zeit, die kulinarischen Leckerbissen des Gastlandes zu geniessen. Viele dieser exotischen Länder locken mit ihrer unvergleichlichen Gastfreundschaft – abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Lassen Sie sich überraschen …

Viel Vergnügen wünschen Ihnen Andi und Chris Schnelli und alle MitarbeiterInnen

Bikestationen/ Bikeregionen/Bikehotels Europa Eine Reisemarke der Team-Reisen AG

N e u e n g a s s e 3 0 – C H - 3 0 0 1 B e r n – Te l . 0 3 1 3 1 3 0 0 2 2 – Fa x 0 3 1 3 1 3 0 0 2 3 – i n f o @ b a c k g r o u n d . c h – w w w. b a c k g r o u n d . c h

«Mama, leben hier Löwen?» tönt es unsicher vom Rücksitz. Dem Sechsjährigen ist nicht entgangen, dass seine Eltern ratlos neben dem schäbigen Mietauto stehen und ungläubig auf den

Viele Menschen träumen davon, mit dem Fahrrad die schönsten Ecken der Erde zu entdecken. bike adventure tours aus Affoltern am Albis lässt diese Träume wahr werden. Abenteuer- und Kulturreisen, garniert mit einer gehörigen Portion Spass, versprechen nachhaltige Erinnerungen an die schönsten Tage des Jahres. Unsere Rad- und Bikeferien bieten diesen Mix.

Januar 11 – April 12

AUSGABE 57 / OKTOBER 2011

REISENEWS

Freunde.

bike adventure tours

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Auswahl Ihrer Traumreise.

01_Umschlag_11-12_. 17.11.10 10:53 Seite 3

REISENEWS 2011

Absender

Rad- & Mountainbikereisen

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen 50plus-Reisen und E-Bike-Reisen

Die Welt ist unser Zuhause! Jahr für Jahr reisen wir durch Bergregionen, Wüsten, Tropen und ans Meer und destillieren das Eindrücklichste, was unser Planet zu bieten hat. Unsere Neugier treibt uns an, und für unsere ReiseleiterInnen gibt es nichts Schöneres, als Ihnen die Wunder unserer Welt zeigen zu dürfen. Lassen Sie sich verführen …

Nebst Biken bleibt immer Zeit zum Baden und Relaxen am Meer, für Ausflüge zu Fuss, im Pferdesattel, per Boot und Bahn oder auf dem Rücken eines Elefanten.


Reiseübersicht & Bikelevels Allgemeine Informationen Allgemeine Infos

Mountainbike-Gruppenreisen

Unsere Destinationen weltweit 2–3 Willkommen bei bike adventure tours 4–5 Unsere Leistungen 6–7 Reiseübersicht9 Allgemeine Bedingungen 115 Anmeldetalon/Weiterempfehlungen letzte Seite Infotage/Diavorträge und Messen Infos siehe Beilage

Schweiz

Europa

Allgemeine Informationen Sardinien (Individualreise) Armenien Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels

Afrika & Mittlerer Osten

Level 1–3 Fahrtechnikkurse99

Individual- & Familienreisen ab 2 Pers. Level 1–4 Weltweit

Allgemeine Informationen Bulgarien, Sardinien, Jordanien, Namibia Bali-E-Bikereisen und Bali-Radreisen, Burma Vietnam/Kambodscha, China Himalaya & Ladakh, Lhasa & Kathmandu Kuba, Brasilien, Costa Rica, Dominikanische Republik

11 12 13 14 14 15

Asien

Weltweit

Allgemeine Informationen Kroatien / Bali Kroatien E-Bike Bali E-Bike, Individualreisen 8 und 14 Tage Bali E-Bike, 16 Tage Bali E-Bike, 10 Tage

50plus-Gruppenreisen Weltweit

Allgemeine Informationen, Reiseübersicht Ägypten, Sinai

Rad- & Bike-Kultur Gruppenreisen Europa

Afrika

Asien

Level 1–2 NEU NEU NEU NEU

20 / 39 20 13 36–37 38–39

Level 1–3 16 61

Level 1–3

Allgemeine Informationen, Reiseübersicht 17 Kroatien, Kvarner Bucht 18 Kroatien, Süddalmatien 19 Kroatien, E-Bike NEU 20 Bulgarien21 Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels 101–113 Mauritius24–25 Seychellen26–27 Madagaskar, Hochland und Süden 28–29 Sri Lanka NEU 30–31 Südthailand32–33 Laos & Nordthailand 34–35 Indonesien, Bali, 16 Tage (E-Bike) NEU 36–37 Indonesien, Bali, 10 Tage (E-Bike) NEU 38–39 Indonesien, Bali, E-Bike-Reisen Information NEU 39 Malaysia, Sabah (Borneo) NEU 40–41 Philippinen42–43 Südvietnam/Kambodscha44–45 Burma (Myanmar) 46–47

Level 2–4

Ozeanien

Costa Rica 82–83 Nicaragua84–85 Cuba Oriente 87 Kolumbien NEU88–89 Brasilien, Bahia 90–91 Brasilien, Carneval 2012 NEU 91 Argentinien, Altiplano (Light & Plus) 92–93 Chile/Argentinien, Patagonien (Light & Plus) 94–95 USA, Utah & Nevada 96 Neuseeland, Bike- und Radreisen

Level 2 Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhen­­ metern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

101 101–113

Europa

48

87

Fahrtechnik-Levels Level 1 Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Tipp:

52 64

82 88

66 Europa

90

68 / 69

92

94 99 Schweiz

18/19/20

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf www.bikereisen.ch herunterladen oder bei uns bestellen.

58

84

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges BikeAusdauertraining erforderlich.

Bikestation, Bikeregionen, Bikehotels Level 1–4 Allgemeine Informationen  Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels

60

Level 3 Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhen­­metern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondi­tion und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4 Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Europa

62

97

48–49 52–53

Kuba Classico Dominikanische Republik 

96

Level 1 Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mit der Entgegennahme der von Ihnen unterschriebenen Anmeldung oder durch eine Reisebuchung über unsere Homepage kommt zwischen Ihnen und bike adventure tours GmbH ein Vertrag zustande. Die nachfolgenden «Allgemeinen Vertrags- und Reise­be­ dingungen» von bike adventure tours GmbH bilden zusammen mit dem Reiseprogramm einen integrierenden Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und uns. Einen weiteren Bestandteil bilden die «Anforderungen» bezüglich Ihrer Kondition und Bike­kenntnisse, definiert durch das Level der jeweiligen Biketour. Wir als Veranstalter möchten hiermit auf unsere gegenseitigen Rechte und Pflichten aufmerksam machen, auf dass unsere Reisen auch im «Kleingedruckten» nur positive Erinnerungen hinterlassen.

Jordanien58–59 Ägypten, Sinai/Rotes Meer 60–61 Ägypten, Sinai Bike-Abenteuer 50plus NEU 61 Südmarokko 62–63 Kapverden NEU 64–65 Kapverden Freeride NEU 65 Tansania, Kilimanjaro 66–67 Namibia, Classic 68–69 Namibia, Kaokoland 69

Konditions-Levels

Level 4

Liebe Reiseteilnehmer, liebe Reiseteilnehmerinnen

Afrika & Mittlerer Osten

55 56 NEU 57 101–113

Level 3 Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Her­aus­forde­run­ gen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Amerika

Amerika

Mongolei70–71 Indien, Himalaya / Ladakh 72–73 Indien, Spiti & Lahaul  74–75 Indien, Spiti & Ladakh  76–77 Indien, Ladakh, Singletrails  NEU 79 Tibet & Nepal, Lhasa–Kathmandu 80–81

Amerika

E-Bikereisen

Erfahre die Welt mit bike advent Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen

Garantiert hin und zurück!

21 56

Bikestationen, Bikeregionen & Bikehotels Europa 101–113

1. Anmeldung. Wir empfehlen eine möglichst frühzeitige An­mel­dung, da die Teilnehmerzahl auf allen Reisen beschränkt ist. Die An­meldung gilt als definitiv, sobald wir den unterschriebenen An­mel­detalon oder das Reise­bu­chungsformular über unsere Homepage erhalten haben. Meldet die buchende Person weitere Reise­teil­nehmerInnen an, so steht sie für deren Vertragspflichten (insbesondere Bezahlung des Reisepreises) wie für ihre eigenen Verpflichtungen ein. Bitte die An­meldefrist der einzelnen Reisen einhalten. Spezielle Rabatte und Ver­günstigungen müssen bei der Buchung angegeben werden und können nach Rechnungsstellung nicht mehr gewährt werden. 2. Zahlungsbedingungen. Nach Eingang der An­mel­dung erhalten die TeilnehmerInnen unsere Be­stä­tigung, welche zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt CHF 600.–/E 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen. Der Restbetrag ist spätestens 8 Wochen vor Ab­reise­­da­tum fällig. Bei Arrangements unter CHF 1000.–/E 800.– ist der Gesamtbetrag innert 30 Tagen fällig, spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn. Bei einer Zahlung in Euro wird der Europreis bei der Buchung zum Tageskurs CHF/E festgelegt. Kredit­karten werden nicht akzeptiert. 3. Preisänderungen. In Ausnahmefällen (z. B. Tarifänderungen der Transportunternehmen, Wechselkursschwankungen, erhöhte Flug­hafentaxen, Flugtaxen wie Sicherheitszuschlag und Treib­stoff­zuschlag, Kleingruppen-Zuschlag, Silvesterreisen usw.) ist es möglich, dass bike adventure tours die im Reiseprogramm aufgeführten Preise erhöhen muss. Preisänderungen werden mindestens 3 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben (Treibstoffzuschläge können auch kurzfristiger bekannt gegeben werden). Ist der neue Arrangementpreis mehr als 10 % über dem alten, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der entsprechenden Mitteilung kostenlos von der Reise zurückzutreten. Die bereits einbezahlten Beträge werden vollumfänglich zurückerstattet. 3.1 Einzelzimmerzuschlag. Alle Arrangementpreise sind im Doppelzimmmer berechnet. Wir bemühen uns, für alle Gäste eine/n geeignete/n ZimmerpartnerIn zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei bat-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zu­schlages. Wer ein Einzelzimmer ausdrücklich wünscht, muss dies bei der Buchung angeben (nachträglich nicht mehr möglich) und bezahlt den vollen Zuschlag. Einzelzimmer, vorbehältlich Verfügbarkeit. 3.2 Kleingruppenzuschlag für Gruppenreisen. Für die Durch­füh­rung der Reisen brauchen wir 8 bzw. 10 Teil­neh­merInnen. Wenn sich weniger Personen als die Min­dest­teilnehmerzahl an­gemeldet haben (siehe Teilnehmerzahl), wird ein selbstkostendeckender Klein­grup­penzuschlag erhoben, je nach Reise und Teilnehmerzahl zwischen CHF 100.–/E 80.– bis maximal 10 % des Arrangementpreises, oder die Reise wird ohne Zuschlag mit einer versierten lokalen Reiseleitung durchgeführt, ohne Schweizer Reiseleitung. 3.3 Spezielle Buchungsgebühren. Falls der/die Teil­neh­merIn sich die An- und Rückreise ins/vom Reiseland von uns oder durch Dritte (z. B. Reisebüro) individuell buchen lässt (also nicht mit der Gruppe an- oder abreist), erheben wir eine spezielle Buchungs­gebühr von CHF 150.–/ E 120.– pro Person und Reise. Zusätzlich wird der Mehr­preis zum Gruppentarif auf den Flügen für eine höhere Buchungsklasse dem/der Kunden/In weiterverrechnet. Sollte je­mand sein Ticket, Pass mit Visum zum Abflug vergessen mitzubringen oder verloren haben, gehen die Mehrkosten zu Lasten des/der Kunden/In. 3.4 Umbuchungen von Kundenseite. Falls der/die Teil­­nehmerIn die bei bike adventure tours gebuchte Reise, Ferienverlängerungs-Arrangements oder Flüge umbucht, wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.–/ E 80.– pro Person, max. CHF 150.–/E 120.– pro Dossier, plus allfällige Mehrkosten, verrechnet. 3.5 Buchung einer Reise ohne Flug. Bei der Buchung eines Ar­ rangements ohne Flug wird der Netto-Flugpreis vom Arrange­mentpreis abgezogen. Die spezielle Bu­chungsgebühr, gemäss Punkt 3.3., wird der Differenz zugeschlagen. Die Transfers vom/zum Flughafen zum/vom Treffpunkt mit der Gruppe (auf den meisten Reisen das erste respektive das letzte Hotel) obliegen dem/der TeilnehmerIn, die Leistungen unseres Arrangements beginnen erst ab dem Treffpunkt mit der Gruppe. 3.6 Flugrückbestätigung. Für die Rückbestätigung der Flüge bei selbst gebuchten Flügen und bei individueller Rückreise sind die KundInnen selbst verantwortlich. 3.7 Bike-Transportkosten. Der Biketransport ist mit wenigen Aus­ nahmen auf allen Flügen inbegriffen. Pro Per­son kann nur 1 Moun­tainbike transportiert werden. Es muss im gleichen Flugzeug wie der/die TeilnehmerIn transportiert werden und gehört zum Frei­gepäck. Die Gepäcklimite (siehe definitiver Flugplan) ist zwingend einzuhalten, allfällige Forderungen der Fluggesellschaft betreffend Übergepäck werden dem/ der jeweiligen Teil­neh­merIn weiterbelastet. Diese Bestimmungen gelten auch für Mietbikes sowie bei individueller An- oder Abreise oder bei Ferienverlängerung vor oder nach der Reise. Bei der Buchung eines Arrangements ohne Flug ist der/die Teil­nehmerIn selber für den Biketransport verantwortlich, die Kosten gehen zu seinen/ihren Lasten.

3.8 Weihnachts- und Silvesterreisen. Allfällige Preis­aufschläge – insbesondere bei Weihnachts- und Sil­ves­terreisen – von Leis­tungs­trägern wie Flug­ge­sell­schaf­ten, lokalen Touroperators usw. können zu Mehrkosten gegenüber den ausgeschriebenen Preisen führen. Preis­aufschläge werden den TeilnehmerInnen sobald als möglich bekannt gegeben. Die Teilnahme an Gala-Dinners an Weih­nachten und am 31. Dezember ist teilweise obli­gato­risch, die Kosten sind nicht im Arrangementpreis enthalten. 4. Annullationsbedingungen 4.1 Annullation durch den/die Kunden/-in. Eine An­nullation muss schriftlich und eingeschrieben erfolgen. Für Aus­landreisen beträgt die minimale Annulla­tions­ge­bühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 200.–/E 160.– pro Per­son. Für Weekends und Kurztouren be­trägt die minimale Annulla­tionsgebühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 60.–/E 50.– pro Person, max. CHF 120.–/E 100.– pro Dos­sier. Bei kurzfristigen Annullationen gelten für alle Reisen (inkl. Kurztouren und Weekends) folgende Ge­büh­ren in Prozenten des Arrange­ment­prei­ses (es wird in jedem Fall mindestens die minimale Annullations­gebühr verrechnet): 89 bis 50 Tage vor Abreise   25 % 49 bis 30 Tage vor Abreise   50 % 29 bis 08 Tage vor Abreise   75 % 07 bis 00 Tage vor Abreise 100 % Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa gehen zu Ihren Lasten. Jede/r TeilnehmerIn, der/die sich zum Abflug oder zur Abfahrt nicht, zu spät oder ohne die notwendigen Reise­do­ku­mente einfindet, schuldet bike adventure tours 100 % des Arrangementpreises. Als Stichtag gilt jeweils das Ein­gangsdatum der schriftlichen, eingeschriebenen Annulla­tion. Bei vermittelten Reisen können andere Bedingungen gelten. 4.2 Annullation oder Umbuchungen von Flug-Buchungen. Die An­ nullations­ be­ din­ gun­ gen der gebuchten Fluggesellschaft kommen zur Anwendung (unterschiedlich je Fluggesellschaft und Buchungs­klasse). Zudem erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.–/E 80.– pro Person, max. CHF 150.–/E 120.– pro Dossier. 4.3 Annullation durch bike adventure tours. Es steht im Er­mes­sen von bike adventure tours, Reisen infolge ungenügender Be­tei­ligung, Streiks, Unruhen, höherer Gewalt oder Widerrufen der Be­willigungen von Regierungsstellen nicht durchzuführen. In diesem Fall wird dem/der TeilnehmerIn der einbezahlte Betrag vollumfänglich zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch gegenüber bike adventure tours besteht nicht (z.B. für bereits bezahlte Visumkosten, Reise­versicherungen usw.). Unter Umständen und falls kurzfristig realisierbar, wird eine Ersatzreise in einem anderen Land oder einer anderen Region mit ähnlichem Leistungsumfang durchgeführt. Reisehinweise des EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten). Wir richten die Durchführung unserer Reisen nach den Reisehinweisen des EDA. Das gilt auch für Teil­nehmer­Innen aus dem Ausland. 5. Versicherungen. Eine Annullationskosten- und Assistance­ver­si­che­ rung ist für alle TeilnehmerInnen obligatorisch und muss spä­tes­tens 10 Tage nach Erhalt der schriftlichen Buchungsbestätigung ab­ge­schlossen werden. Im Arrangementpreis sind keine Versi­che­rungen eingeschlossen. Wir bitten die TeilnehmerInnen, Ihre persönlichen Diebstahl-, Unfall-, Kranken- und sonstigen Versiche­rungen zu prüfen. Wir empfehlen allen Teil­nehmerInnen eine MobiTour-Jahres­versicherung (Annul­lationskostenund Assistance­ver­si­cherung kombiniert; nur für Teil­neh­merInnen mit rechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein möglich). Diese Ver­si­cherungen kön­nen direkt bei bike adventure tours abgeschlossen werden. Teil­neh­mer­Innen aus den EU-Ländern bitten wir, sich bei ihrem Versicherungsfachmann zu informieren. 6. Pass, Visum, Impfungen. Die ReiseteilnehmerInnen sind für die Einhaltung der individuellen Pass-, Visum- und Impfvorschriften selbst verantwortlich. Selbstverständlich sind wir Ihnen beim Einholen des Visums behilflich. Teil­neh­merInnen aus dem Ausland müssen ihre Visa selbst in ihrem Land einholen. Für die Sicherheit seiner/ihrer Reise­­un­ter­lagen (Pass, Flugticket usw.) sowie Geld und Wert­sachen ist jeder/jede Teil­ nehmerIn selber verantwortlich. Mehr­aufwände wegen Verlust von Pass, Ticket usw. gehen zu seinen/ihren Lasten. 7. Haftung 7.1 Allgemein. bike adventure tours vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, so weit es der bike adventure tours-Reiseleitung nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatz­leis­tung anzubieten, und auch kein eigenes Ver­schulden des/der TeilnehmerIn vorliegt. Unsere Haftung ist jedoch auf den Preis der Pauschalreise beschränkt und erfasst nur den un­mittelbaren Schaden.

114 I 115

Weiterempfehlungen Stand November 2011

7.2 Haftungsausschluss. bike adventure tours haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die gehörige Er­fül­lung des Vertrages zurückzuführen ist: –  auf Versäumnisse des/der TeilnehmerIn – auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Ver­säum­nisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leis­tungen nicht beteiligt ist – auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches bike adventure tours oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder ab­wen­den konnte. bike adventure tours haftet somit nicht für Änderungen im Reise­ programm, die auf Streik, Unruhen, Witte­ rungs­ verhältnisse, Überschwemmungen, behördliche Mass­nah­men, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind. Für Programmänderungen infolge Flugplan­ ände­rungen oder kurzfristige Flugannullationen wird ebenfalls keine Haftung übernommen. 7.3 Transportschäden und Diebstahl von (Miet-)Bikes. bike adventure tours haftet nicht für auf Trans­por­ten (Flug, Zug, Schiff und Bus usw.) entstandene Schä­den am Fahrrad; ebenso nicht bei Diebstahl des Fahrrads unterwegs. Die TeilnehmerInnen müssen ihr Fahrrad privat versichern. Insbesondere haftet der/die Teil­neh­mer­In auch bei Beschädigungen oder Verlust des bei bike adventure tours geliehenen Miet­bikes. Wir empfehlen den Ab­schluss einer Reisege­päck­versicherung. Wir beraten Sie gerne. 7.4 Vermittelte Angebote und lokale Veranstalter. Bei Buchungen von im Katalog gekennzeichneten vermittelten Angeboten sowie Aktivi­ täten und Ausflügen am Reiseziel, die nicht durch bike adventure tours getätigt wurden, übernimmt bike adventure tours keine Haftung. 7.5 Erhöhtes Unfallrisiko. Mountainbiking und Trekking sind immer mit einem erhöhten Unfallrisiko verbunden (Sturzgefahr, Kollisions­gefahr mit motorisiertem Verkehr, Steinschlaggefahr im Gebirge usw.). Es wird deshalb von jedem/jeder TeilnehmerIn ein erhebliches Mass an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit sowie die Ein­hal­tung der Strassenverkehrsordnung vorausgesetzt. Auf allen Bike­touren (inkl. Tageskurse, Kurztouren und Weekends) ist das Tragen eines geprüften Bikehelms obligatorisch sowie das Tragen von zweckmässiger guter Bikebekleidung inkl. Bikehandschuhen unbedingt empfohlen. Im Weiteren haftet bike adventure tours wie auch die Reiseleitung nicht für Personen- und Sachschäden durch mangelhaften Zustand der Bikes (eingeschlossen unserer Mietbikes) – da die Bikes durch den Gebrauch oder durch Transporte unterwegs stark abgenützt werden und Schäden sehr kurzfristig entstehen ­können. 7.6 Haftpflicht des Reisenden. Wir weisen darauf hin, dass in der Schweiz wohnhafte Gäste eine gültige Velovignette an ihrem Bike anbringen müssen, damit bei Unfällen die Privathaftpflicht­ver­siche­rung allfällige Schäden übernimmt. Nicht in der Schweiz wohnhaften Gästen empfehlen wir, sich direkt beim Versicherungsberater zu informieren. 7.7 Medizinische Betreuung. Die meisten unserer Rei­sen führen in abgelegene, menschenleere Regionen (Hochgebirge, Wüsten­ ge­ gen­ den, Dschungel) und in wenig entwickelte Länder ohne jegliche medizinische Infrastruktur. Reisen in solche Regionen und Länder erfolgen immer auf eigene Gefahr. Die Reiseleiter von bike adven­ture tours sind medizinisch nicht speziell ausgebildet, sie verfügen nur über ein durchschnittliches «Erste-Hilfe-Wissen». Kranken- oder Verletztentransporte auf dem Landweg ins nächste gute Spital können im Extremfall Tage dauern. Dazu kommt, dass medizinische Hilfe über den Luftweg häufig nicht angefordert werden kann. Wir sind bemüht, Ärzte/Ärztinnen auf unseren anspruchsvollen Touren und in wenig entwickelte Länder mitzunehmen. Die Teilnahme an unseren Reisen, Touren und Tages­anlässen erfolgt jedoch immer in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. 8. Programmänderungen. bike adventure tours behält sich auch im Interesse des/der TeilnehmerIn vor, Pro­gram­me oder einzelne vereinbarte Leistungen (z.B. Unterkunft, Transportart, Transportmittel-Typ, Fluggesellschaften, Aktivitäten) zu ändern, wenn unvorhergesehene Um­stän­de es erfordern. Insbesondere haftet bike adventure tours nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf höhere Gewalt, behördliche Massnahmen, Streiks, Witterungs­verhältnisse oder Verspätung von Dritten, für die bike adventure tours nicht einzustehen hat, zurückzuführen sind. bike adventure tours bemüht sich jedoch, gleichwertige Ersatzleistungen zu erbringen. 9. Bildmaterial. Auf unseren Reisen entstandenes Film- und Bild­ material (worauf TeilnehmerInnen abgebildet sind) darf von bike adventure tours für die Katalogproduktion, Werbeaktionen und Reiseberichte ohne Rückfrage verwendet und ausgestrahlt werden. 10. Gerichtsstand. Im Verhältnis zwischen dem/der Teil­nehmerIn und bike adventure tours ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen bike adventure tours können ausschliesslich an deren Fir­men­sitz in Affoltern am Albis angebracht werden. 11. Sicherstellung. bike adventure tours Affoltern am Albis GmbH ist Mitglied des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Die von Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Buchung einbezahlten Beträge sind gemäss Bundesgesetz über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993 durch die «SCHWEIZER REISEGARANTIE» sichergestellt.

Zu Sicherheitsrisiken in den jeweiligen Reiseländern in­formieren Sie sich auf der Homepage des EDA (Eid­ge­nössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten): http://www.eda.admin.ch/travel/travelad_d.html

Möchten Sie Ihren Kollegen, Freunden oder Bekannten eine Freude bereiten? Kennen Sie jemanden, der sich ebenfalls für unsere Rad- & Bikereisen inte­ressieren könnte? Dann tragen Sie die Interessenten in diese Liste ein, wir werden ihnen umgehend und ganz un­verbindlich unser aktuelles Rad- & Bike-Reiseprogramm zukommen lassen. Sollte aus Ihrer Weiter­­emp­feh­lung (gilt für Neukunden, welche noch nicht mit uns gereist sind) eine Buchung für eine Fernreise* resultieren, schenken wir Ihnen nach Wahl ein praktisches TOPEAK-Alien-Biketool im Wert von CHF 79.– oder Vorname

Name

*Als Fernreisen gelten alle Übersee-Bikereisen ausserhalb Europas. In Europa ist nur Bulgarien geschenks­ berechtigt. Nach 18 Monaten werden die weiterempfohlenen Adressen wieder gelöscht, und somit erlischt auch der Anspruch auf einen Gutschein oder ein Geschenk. Die Weiterempfehlungsgeschenke und -gutscheine werden innert 30 Tagen nach absolvierter Reise verschickt. Weiter­empfehlungen sind nur schriftlich und ausschliesslich mit diesem Formular geschenksberechtigt.

Strasse / Nr.

PLZ / Ort

Telefon

G / P

1 2 3 4 5 6 Bitte gewünschtes Geschenk ankreuzen q  Reisegutschein  CHF 100.–  q  Biketool TOPEAK Alien Wir bedanken uns herzlich für Ihre Weiterempfehlungen, Christoph und Andreas Schnelli und das gesamte Team. Einsenden oder faxen an: bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Fax +41 (0)44 761 98 96.

Anmeldetalon

Anmeldung auch online unter www.bikereisen.ch möglich!

Reise:

Reisedatum:

1. TeilnehmerIn (Name/Vorname gemäss Passangaben)

2. TeilnehmerIn (Name/Vorname gemäss Passangaben)

Name Vorname

Name Vorname

Strasse/Nr.

Strasse/Nr.

Talon bitte vollständig ausfüllen

PLZ/Wohnort

PLZ/Wohnort

Tel./Mobile P

G

Tel./Mobile P

G

Beruf E-Mail

Beruf E-Mail

Geburtsdatum Nationalität

Geburtsdatum Nationalität

Reisepass-Nr.

Reisepass-Nr.

gültig bis

gültig bis

Ausstellungsort/-datum

Ausstellungsort/-datum

q  Ferienverlängerung erwünscht (nur bei der Buchung möglich)

q  Ferienverlängerung erwünscht (nur bei der Buchung möglich)

Gewünschtes P­rogramm angeben

Gewünschtes P­rogramm angeben

Einzelzimmer gewünscht (Alleinreisende sonst im halben Doppelzimmer, sofern ein/e ZimmerpartnerIn gefunden wird)

q Ja   q Nein

Einzelzimmer gewünscht (Alleinreisende sonst im halben Doppelzimmer, sofern ein/e ZimmerpartnerIn gefunden wird)

q Ja   q Nein

Bevorzugen Sie vegetarisches Essen?

q Ja   q Nein

Bevorzugen Sie vegetarisches Essen?

q Ja   q Nein

Ich habe eine Annullations- und Assistanceversicherung

q Ja   q Nein

Ich habe eine Annullations- und Assistanceversicherung

q Ja   q Nein

Im Notfall verständigen (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)

Im Notfall verständigen (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)

Bike-Trikot-Grössen (klein geschnitten): q S   q M   q L   q XL   q XXL

Bike-Trikot-Grössen (klein geschnitten): q S   q M   q L   q XL   q XXL

Körpergrösse für Miet- oder Leihbike (sofern gewünscht):

Körpergrösse für Miet- oder Leihbike (sofern gewünscht):

cm

Mit der Unterschrift anerkennt der/die TeilnehmerIn die «Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen» von bike adventure tours GmbH. Ort, Datum, Unterschrift 1

Wir wünschen Ihnen schöne, unbeschwerte und vor allem unfallfreie Ferien. Mit dem Bike die Welt entdecken… bike adventure tours GmbH

einen Reisegutschein (kumulierbar, nicht übertragbar, gültig 2 Jahre) im Wert von CHF 100.–, einlösbar auf allen Fern­reisen* von bike adventure tours.

Ort, Datum, Unterschrift 2 bike adventure tours Affoltern am Albis GmbH ist Mitglied der Schweizer Reisegarantie. Die von Ihnen im Zusammen­hang mit Ihrer Buchung ein­bezahlten Beträge sind gemäss Bundesgesetz über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993 durch den Schweizer Reisegarantiefonds sichergestellt.

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Anmeldung Christoph und Andreas Schnelli und das gesamte Team Einsenden oder faxen an: bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Fax +41 (0)44 761 98 96

cm


Erfahre die Welt mit bike adven Amerika

Afrika & Mittlerer Osten

96 62 60 Europa

48

87

58

52 64

84 82 88

66 Europa

90

68 / 69

92

94 99 Schweiz

18/19/20 21 56

Bikestationen, Bikeregionen & Bikehotels Europa 101–113


nture tours

Inhaltsverzeichnis

Asien

Schweiz

Europa

Afrika & Mittlerer Osten

70

57 72/74/76/79

8

80

Kroatien, Kvarner Bucht Kroatien, Süddalmatien Kroatien, E-Bike Bulgarien Sardinien (Individualreise) Armenien Bikestationen Bikeregionen Bikehotels

Mauritius Seychellen Madagaskar, Hochland und Süden Jordanien Ägypten, Sinai Südmarokko Kapverden Tansania, Kilimanjaro Namibia, Classic Namibia, Kaokoland

99

NEU

NEU

18 19 20 21 56 57 101–113 101–113 101–113

24 26 28 58 60 62 64 66 68 69

34

46 32 30

Fahrtechnikkurse

42

44

Asien

40

26 36 / 38 24 28

97

Sri Lanka Südthailand Laos & Nordthailand Indonesien, Bali, 16 Tage (E-Bike) Indonesien, Bali, 10 Tage (E-Bike) Indonesien, Bali, E-Bikereisen Malaysia, Sabah (Borneo) Philippinen Südvietnam/Kambodscha Burma (Myanmar) Mongolei Indien, Himalaya / Ladakh Indien, Spiti & Lahaul Indien, Spiti & Ladakh Indien, Ladakh, Singletrails Tibet/Nepal, Lhasa–Kathmandu

NEU

NEU NEU NEU NEU

NEU

30 32 34 36 38 39 40 42 44 46 70 72 74 76 79 80

Amerika

Kuba Classico Dominikanische Republik Costa Rica Nicaragua Cuba Oriente Kolumbien NEU Brasilien, Bahia Brasilien, Carneval 2012 NEU Argentinien, Altiplano (Light & Plus) Chile/Argentinien, Patagonien (Light & Plus) USA, Utah & Nevada

48 52 82 84 87 88 90 91 92 94 96

Ozeanien

Neuseeland

97

Ozeanien


Herzlich Willkommen bei bike adventure tours Liebe RadfahrerInnen, liebe BikerInnen Im Sommer 2011 feierten unser Team und viele Kunden mit einer Velo-Sternfahrt und einem grossen Jubiläumsfest in Olten unser 20-Jahre-Jubiläum. 20 Jahre schon, doch unsere Reisephilosophie und unsere Lust am Radeln in aller Welt sind geblieben ... Die Welt erfahren … mit bike adventure tours Im Velosattel die schönsten Ecken der Welt erfahren – mit allen Sinnen. Unsere Rad- und Bikeferien bieten einen Mix aus Spass, Sport, Abenteuer und viel Kultur. Diese Reisen sind auf jegliches Können abgestuft, von gemütlichen Rad- und E-Bikereisen bis zu anspruchsvollen Mountainbike-Touren. Den Winter hinter sich lassen, Sonne und Kraft tanken, in den Tropen, im Hochgebirge oder den schönsten Wüsten der Erde ... Und das alles aus eigener Kraft. Das tut gut, bereichert Körper, Geist und Seele. Unsere Reise­ teilnehmerInnen sind wie Sie, offen, weltgewandt und keineswegs typische Gruppenreisende. Wir reisen abseits der ausgetretenen Touristenpfade, stets mit geschulten Bike-ReiseleiterInnen, Begleitfahrzeug und Gepäckservice. Lassen Sie sich überraschen, steigen Sie in den Sattel und erfahren Sie die Welt …

Unser Büroteam

bieten Singletrail-Reisen im Himalaya ein Top-Erlebnis für Bikefreaks. Dem Novembernebel entfliehen und in den Tropen an der Sonne biken kann man in Sri Lanka mit Karl Günthard und auf der Kolumbien-Biketour mit Gian Luca Cavenaghi und Dani Müller. Die Reiseübersicht aller Reisen und Daten finden Sie auf Seite 9.

Velofans, Reisefüdlis, Weltenbummler, Entdeckungslustige … … reisen mit uns und schenken uns ihr Vertrauen – dafür möchten wir uns bei Ihnen bedanken, für die Treue und die schönen Momente, die wir mit Ihnen zusammen auf Reisen in aller Welt erleben können. Wir freuen uns, mit Ihnen im Velosattel die Welt entdecken zu dürfen ... Herzlichst, Ihr bike adventure tours-Team Andi und Chris Schnelli und alle MitarbeiterInnen

Pionierreisen: E-Bike Bali, Kapverden, Sabah, Sri Lanka und Kolumbien Wir haben wieder viele neue Bike-Leckerbissen ausgetüftelt: Als Novum startet ab April eine einwöchige Kurzreise auf Bali. Zudem sind neu alle Bali-Reisen auch mit dem E-Bike möglich! Im Mai starten gleich zwei Pionierreisen: das Bikeabenteuer auf den Kapverdischen Inseln, geleitet von Andi Schnelli, und die Neuauflage der polysportiven Sabah-Reise in Borneo mit Chris Schnelli. Im Sommer

i

Christoph Schnelli Geschäftsführer

Andreas Schnelli Geschäftsführer

Veronika Kinces Produktmanager Europa

Elsbeth Hüsser Produktmanager Asien / Nordafrika

Marlise Haller Produktmanager Himalaya /Afrika Indischer Ozean

Martin Jost Produktmanager Mittel- / Südamerika Namibia / Kapverden

Daniela Waser Oberholzer Backoffice

Maryline Giglio Sekretariat

Jasmine Straub Buchhalterin

Adrian Glättli IT-Spezialist

Unsere Veranstaltungen Informationstag mit Diavorträgen, Dia- und Informa­tions­abende, Ferien- und Radmessen. Detaillierte Infos siehe beiliegenden Veranstaltungskalender oder www.bikereisen.ch.

Infotag 2012

Eintritt frei

Volkshaus ZÜRICH Sonntag, 21. Januar 2011, 9.30–18.00 Uhr Im Volkshaus, Blauer, Gelber und Weisser Saal Helvetiaplatz/Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich Situationsplan unter www.volkshaus.ch Unser Infotag im Volkshaus in Zürich bietet Zeit für persönliche Gespräche, zum Kennenlernen unserer ReiseleiterInnen, für ein Wiedersehen mit TeilnehmerInnen von den letzten bike adventure tours-Reisen und nicht zuletzt für ein gemütliches Reisehappening mit Essen und Trinken. Parallel dazu zeigen wir Ihnen Diavorträge auf Grossleinwand von den meisten unserer Destinationen.

Infoabende 2012

Georges Ayer Materialchef

Eintritt frei

CALIENTE-Infoabend Donnerstag, 30. August 2012, 19.30–22.00 Uhr Congress Hotel Olten, direkt beim Bahnhof Olten Unsere Reiseleiter präsentieren Live-Diavorträge auf Grossleinwand unserer Reisen in Mittel- und Südamerika.

ASIEN-Infoabend Dienstag, 4. September 2012, 19.30–22.00 Uhr Congress Hotel Olten, direkt beim Bahnhof Olten Unsere Reiseleiter präsentieren Live-Diavorträge auf Grossleinwand unserer Reisen in Asien.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Die detaillierten Abendprogramme finden Sie ab Juli 2012 auf www.bikereisen.ch.

Das bike adventure tours-Team freut sich, Sie begrüssen zu dürfen.

Das bike adventure tours-Team freut sich, Sie begrüssen zu dürfen.

Vertretung Deutschland Sonja Wolfgramm Vertretung Deutschland

Sonja Wolfgramm leitet unsere Deutschland-Vertretung in Freiburg im Breisgau. Sie wird wenn möglich für Sie direkte Flüge ab Deutschland buchen. Die Telefon- und die Faxnummer sowie die E-Mail finden Sie auf der Rückseite des Kataloges. Per­ sönliche Be­ratung nur nach telefo­ nischer ­Terminvereinbarung. Telefonzeiten jeweils Montag bis Freitag, 9.00–12.00 und 13.30–17.00 Uhr. Ist das Büro nicht besetzt, wird Ihr Anruf in die Schweiz umgeleitet.


Herzlich Willkommen

Ihre ReiseleiterInnen

4 I 5

bike adventure tours-Gruppenbild anlässlich unseres 20-Jahre-Jubiläums-Events in Olten 2011

Unser grösstes Plus auf unseren Radund Bikereisen sind unsere versierten Rei­se­leiterInnen. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei ihnen bedanken. Sie sind alle seit vielen Jahren begeisterte BikerInnen- und Rad­fahrer­Innen und reisen aus Leidenschaft mit dem Rad in ihre bevorzugten Gebiete. Sie sind es, die Ihnen Land und Leute vermitteln, die Ihnen bei Bikepannen helfen und Ihre Reise in wildfremde Länder in Ferien verwandeln.

1

2

7 3

4

8

9

10

5

12 11

13

14

15

16

17

16

21

19

22

20

23

24

18

27

Alle unsere ReiseleiterInnen stellen sich auf unserer Homepage persönlich vor. Besuchen Sie die Teamseite.

25 26

32

30 28

29

33

34

35

31

1 Fredy Glauser

10 Adi Glättli

19 Pesche Fahrni

28 Bea Fischli

2 Karl Günthard

11 Christine Landolt

20 Elsbeth Hüsser

29 Chris Schnelli

3 Bea Alioth

12 Felix Hangartner

21 Sonja Wolfgramm

30 Stefan Alder

4 Marlise Haller

13 Adi Hurni

22 Flavia Christen

31 Jasmine Straub

5 Ingrid Plüss

14 Gian Luca Cavenaghi

23 Baba Walser

32 Andi Schnelli

6 Martina Schiffer

15 Joe Spörri

24 Martina Fosco

33 Maryline Giglio

7 Dany Pfulg

16 Erika Beer

25 Veronika Kinces

34 Dani Müller

8 Daniel Stöhr

17 Housi Beer

26 Patrik Kuster

35 Andrea Eckschlager

9 Murielle Bersier

18 Rolf Heinisch

27 Christof Schilt

Unsere Partner weltweit Vor Ort, in allen unseren Reise­desti­ na­tionen, verfügen wir über ein Netz von Partnern/Agenten, wel­che für die ganze Logistik verantwortlich sind. Sie buchen für uns die Hotels sowie die Fahr­zeuge und vermitteln uns die bestmögliche Begleitmann­schaft (lokale Füh­rer, Fahrer, Köche und weitere wichtige Helfer). Wir möchten uns bei all ihnen ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit bedanken.

Unser Begleitteam in Madagaskar mit Köchin, Bikeguide, Kulturführer, Fahrer und Bikemechaniker.

Bergführer mit der Küchenmannschaft, die fürs leibliche Wohl während der Besteigung des Kilimanjaros zuständig ist.


UNSERE LEISTUNGEN 21 Jahre bike adventure tours 21 gute Gründe, mit bike adventure tours zu reisen Eine Reise mit bike adventure tours ist mehr als nur eine Reise. Unsere Serviceleistungen vor, während und nach der Reise garantieren Ihnen stressfreie und erlebnisreiche Ferien.

Moun­tain­bike oder Tourenrad Auf den meisten Reisen nehmen Sie Ihr eigenes Mountainbike oder Tourenrad mit. Hin- und Rücktransport sind meistens im Reisepreis inbegriffen. 71_INHALT

1

11

Gut informiert durch unsere stets aktuelle Homepage und Infotage.

2

12

Auf allen bat-eigenen Reisen erhalten Sie das beliebte bat-Biketrikot.

   Sie profitieren von 21 Jahren Erfahrung in der Organisation von weltweiten Rad- und Bikereisen.    Sie profitieren von einer kompetenten Beratung unserer reiseerfahrenen MitarbeiterInnen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben.

3

   Sie reisen in kleinen, persönlichen Gruppen mit maximal 13 bzw. 15 TeilnehmerInnen.

4

   Begleitfahrzeug und Gepäcktransport auf allen Gruppenreisen.

5

   Persönliche Begleitung von erfahrenen, ortskundigen und deutschsprachigen ReiseleiterInnen.

13

72_BIKESTATIONEN

14

Viele Reisen können ab zwei Personen als Individualreise gebucht werden.

15

Speziell für Menschen über 50 bieten wir unter dem Label «50plus Zeit zum Reisen» Bike- und RadKulturreisen weltweit.

74_RAD-KULTUR

Reduzierte Einzelzimmer-Zuschläge für Alleinreisende, für die wir keine/n ZimmerpartnerIn finden.

7

17 18

Viele Touren mit Miet- oder Leihbikes vor Ort.

19

Wir sind Mitglied im Schweizer Reisegarantiefonds, Ihr Geld ist sicher.

20

NEU – E-Bike-Reisen in Kroatien und auf der Götterinsel Bali.

21

2012 sind die meisten Reisen 5% und mehr günstiger geworden, profitieren Sie jetzt!

   Wir arbeiten vor Ort mit bewährten und zuverlässigen lokalen Partnern zusammen.

8

   Check-in-Hilfe am Flughafen, Hilfe beim Verpacken und Check-in der Bikes.

9

   Komfortable Linienflüge oder direkte Charterflüge. Auch Business- und First-Class-Flüge buchen wir gerne für Sie.

10

Sie erhalten detaillierte Reiseunterlagen, die alle Fragen beantworten.

Meistens gibt es einen Kennenlerntreff vor der Reise und einen Fototreff nach der Reise.

Für Jüngere und Ältere, für Singles und Paare

Halber Einzel­zimmerzuschlag für Alleinreisende

Unsere kleinen Gruppen von 8 bis max. 13 bzw. 15 TeilnehmerInnen garantieren Ihnen eine überschau­bare, familiäre Atmosphäre und gleichzeitig ein Maximum an Indi­ vidualität. Ob Sie allein, zu zweit oder mit FreundInnen kommen, ob Sie jünger oder älter sind, spielt keine Rolle, denn unter offenen, sportlichen Menschen sind Sie jederzeit herzlich willkommen. Auf unseren Reisen lernen Sie interessante und aktive Menschen kennen.

Zu unseren Gästen zählen viele Alleinreisende. Um die teilweise hohen Einzelzimmerzuschläge zu vermeiden, bemühen wir uns, eine/n geeignete/n Zimmerpart­nerIn zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei den bat-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zuschlages. Wer ein Einzelzimmer ausdrücklich wünscht, muss dies bei der Buchung angeben (nachträglich nicht mehr möglich) und bezahlt den vollen Zuschlag.

Ohne Stress und Agenda geniessen!

Check-in-Hilfe am Flughafen

Wir organisieren alles für Sie! Reisen Sie mit uns in Ihr Traum­land und geniessen Sie Ihre Ferien in vollen Zügen. Ihre Reise in tou­ristisch schwierig zu berei­sende Regionen (Wüsten­gebiete, Dschungel, Hochgebirge) wurde von uns vorgängig rekognosziert und sorgfältig geplant. Stress und Agenda bleiben zu Hause, es bleibt mehr Zeit zum genussvollen Reisen.

Wir helfen Ihnen beim Check-in am Flughafen (nur bei bateigenen Gruppenreisen mit Abflug ab der Schweiz)! Zum Verpacken des Mountainbikes erhalten Sie von uns, je nach Vorschrift der Airline, einen Bikesack oder Bikekarton (wird beim Check-in abgegeben).

50plus Zeit zum Reisen Unter diesem Label empfehlen wir Bike- und Rad-Kulturreisen, die sich speziell gut für Menschen über 50 eignen. Lesen Sie dazu unsere Informationen im Katalog auf Seite 16 oder unter www.50plus-biken.ch.

72_BIKESTATIONEN

78_AFRIKA

78_AFRIKA

73_INDIVIDUAL

79_ASIEN

79_ASIEN

74_RAD-KULTUR

80_AMERIKA

80_AMERIKA

Miet­bikes

75_MTB-GRUPPEN

76_SCHWEIZ

77_EUROPA

Bereits auf vielen Touren stellen wir Ihnen kostenlos ein Leihbike vor Ort zur Verfügung (Bulgarien, Costa Rica, Nicaragua, Kuba Classico, Kilimanjaro, Mongolei). Achten Sie auf das L als Leihbike-Logo bei den einzelnen Reisen (siehe oben).

73_INDIVIDUAL

16

77_EUROPA

Einige Rad-Kulturreisen sind auch mit einem Tourenrad oder Trekkingbike fahrbar. Achten Sie auf das Tourenrad-Logo bei den einzelnen Reisen (siehe links).

GratisLeih­bikes

Treuegeschenk und Treuerabatt gibt es bereits ab der zweiten Reise.

6

   Oft begleiten zusätzlich lokale ReiseleiterInnen und KulturführerInnen die Reisegruppe.

71_INHALT

Für Sardinien, Kroatien, Brasilien, Cuba Oriente, Dominika­ nische Republik, Vietnam, Kambodscha, Bali, Philippinen, Sabah, Sri Lanka und Namibia sind Mietbikes gegen Bezahlung auf Anfrage erhältlich (solange Vorrat). Achten Sie auf das M als Mietbike-Logo bei den einzelnen Reisen (s. oben). 75_MTB-GRUPPEN

81_OZEANIEN

81_OZEANIEN

76_SCHWEIZ

E-Bikes Neu bieten wir auch gemütliche Elektro-Bike-Reisen an. In ­Kroatien (Seite 20) und auf der Götterinsel Bali (Seite 36–39) können auf Anfrage E-Bikes gemietet werden (solange Vorrat).

Ärztinnen und Ärzte gesucht Wir suchen für unsere eigenen Reisen in Länder ohne genügende medizinische Infrastruktur Ärzte und Ärztinnen, welche gerne mit dabei sein möchten und die Teilnehmer­Innen notfalls ärztlich betreuen können. Ein Ärzterabatt wird pro Reise­datum jeweils der ersten Ärztin oder dem ersten Arzt gewährt, die/der sich definitiv anmeldet (Ärzterabatt ist nicht kumulierbar, nicht gültig für Indivi­dualreisen).

e

KundInnen aus der ganzen Welt sind willkommen!

Da der Wechselkurs des Euro zum Schweizer Franken momentan sehr volatil ist, verzichten wir auf das Ausschreiben von Euro-Preisen im Katalog und auf der Homepage. Wir nehmen jedoch gerne Euro an Zahlung, zum jeweiligen Tageskurs bei der Buchung. Die meisten unserer KundInnen fliegen ab Zürich – doch Sie können Ihre Reise von jedem beliebigen Ort auf unserer Erde starten. Alle unsere Reisen können auch ohne Flug


Unsere Leistungen

In unseren Preisen sind die Flug­hafen- und Sicherheitstaxen sowie Treibstoffzuschläge (Stand Nov. 11) inbegriffen. Allfällige Tarifänderungen werden wir Ihnen zurückerstatten oder nachverrechnen.

Kleingruppen-Zuschlag oder lokale Reiseleitung Wir sind bemüht, für Sie auch Touren durchzuführen, bei welchen die Min­destteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall wird ein selbstkostendeckender Kleingruppenzuschlag erhoben oder die Reise ohne Zuschlag mit einer versierten lokalen Reiseleitung durchge­führt (ohne Schweizer Reiseleitung). Siehe AVRB, Seite 115, Abs. 3.2.

Schweizer Reisegarantie

Wir sind einer der wenigen Radreisenveranstalter, die Mitglied sind im gesetzlichen GARANTIEFONDS der Schweizer Reisebranche. Dieser garantiert Ihnen die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit der Buchung der Reise einbezahlten Beträge. Garantiert hin und z­ urück!

i

Infotag in Zürich Samstag, 21. Januar 2012

An unserem ganztägigen Infotag im Volkshaus in Zürich haben Sie die Gelegenheit, im persönlichen Gespräch mit unseren versierten ReiseleiterInnen kompetent Auskunft auf spezifische Fragen zu Ihrer Traumreise zu erhalten. Parallel dazu zeigen wir Ihnen Diavorträge der meisten unserer Destinationen. (Detailinfos im beilie­genden Veranstaltungskalender oder unter www.bikereisen.ch)

Swiss-Cycling-Partner

Vermittelte Angebote

Die mit diesem Logo gekennzeichneten Angebote werden durch bike adventure tours nur weitervermittelt. Die Ver­anstalter sind ausgewählte Bike-Reisespezialisten im jeweiligen Land. e bot

e

ng

Klimaneutral fliegen mit myclimate

Cuore-Biketrikot 2012 Sie erhalten von uns für jede bat-eigene Fernreise (ohne von uns weitervermittelte Angebote) ein schickes bike adventurs tours-Biketrikot von Cuore, mit durchgehendem Reissverschluss und Rückentasche und Reflektor. Neu sind die Trikots bei uns für je CHF 59.– (inkl. Porto und Verpackung) im Verkauf erhältlich.

Individualreisen ab 2 Personen und Familienreisen mit Kindern Viele unserer Reisen können auch als Individualreisen bereits ab 2 Teil­nehmerInnen gebucht werden. Auf den Seiten 11–15 finden Sie eine Übersicht mit den möglichen Reisezielen. Diese Reisen werden von einer lokalen Reiseleitung geführt. Unsere Individualreisen eignen sich auch ausgezeichnet für Familien mit Kindern. Fragen Sie uns nach einer Offerte für Ihre individuelle Traum- oder Familienreise.

Reise- und Geschenk­gutscheine Mit einem Reise- oder Geschenkgutschein zum Geburtstag, zu Weihnachten, als Firmenjubiläumsprämie oder einfach nur so können Sie nachhaltige Freizeit­erinnerungen verschenken.

Firmen- oder Vereinsanlass Swiss Cycling bietet einen Lehrgang für MountainbikeTouren­führer­Innen mit abschliessender Diplo­mierung zum «Swiss Cycling qualified MTB Guide» an. Die Ausbildung dient dazu, die Sicher­ heit, Qualität und den Erlebnis­faktor von kommerziellen Moun­tain­bike-Touren nachhaltig zu verbessern. Wir sind als Partner von Swiss Cycling aktiv in den Ausbildungsgremien vertreten und lassen das gewonnene Wissen direkt in die Aus- und Weiterbildung unserer Guides einfliessen. Mehrere unserer Guides haben diese Ausbildung bereits erfolgreich abgeschlossen.

Ve

Unsere StammkundInnen erhalten als Treuegeschenk für die 2. Reise unser beliebtes bike adventure tours-Taschenmesser, für die 3. Reise CHF 100.– und ab der 4. Reise CHF 200.– Stammkundenrabatt. Für die 10. Reise gibt es CHF 500.– Treuerabatt. (Alle Rabatte gelten nur für bat-eigene Gruppen- und Individualreisen ausserhalb von Euro­pa sowie für Bulgarien, nicht aber für vermittelte A ­ ngebote. Sie sind nicht kumulierbar mit anderen Rabatten.) Nach 4 Jahren Inaktivität erlischt der Anspruch auf ein Treuegeschenk.

rmitte

lte

Preise 2012

Unsere Treue­geschenke A

gebucht werden. Die Reduktion auf den Arrangementpreis geben wir Ihnen auf Anfrage gerne bekannt. So können Sie Ihren individuellen Flug direkt in Ihrem Reisebüro buchen.

Warum nicht einen gemeinsam eine Radreise mit Ihrer Firma oder Ihrem Verein organisieren? Wir unterstützen Sie gerne mit unserem Know-how. Viel Spass und gute Laune sind garantiert!

bike adventure tours unterstützt myclimate. Das myclimate-Ticket ist ein freiwilliger Beitrag, um die durch Ihre Flüge entstehenden CO2-Emissionen zu kompensieren. Der Erlös fliesst in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Kaufen Sie Ihr Klimaticket direkt unter www.myclimate.ch (siehe Anzeige auf Seite 8).

Homepage, immer aktuell Unter www.bikereisen.ch finden Sie immer die aktuellsten Infos zu unseren Reisen: den Buchungsbestand, die Daten von Zusatzreisen und vieles mehr. Sie können detaillierte Reiseinfos zu Ihrer Traumreise herunterladen, Bilder zu den Reisen in den Fotogalerien ansehen und finden eine umfangreiche Linkliste mit vielen nützlichen Informationen zum Thema Reisen mit Tourenrad und Mountainbike.

E-Mail-Newsletter Sie können sich auf der Start­sei­te unserer Homepage unter www.bike­reisen.ch in den Ver­teiler für unseren zweimonatlich er­scheinenden E-Mail-Newsletter ein­tragen. Sie können sich jederzeit selbst wieder aus dem Verteiler austragen.

Unser Reservations- und Buchungssystem Auch letztes Jahr waren einzelne Reisen bereits frühzeitig ausgebucht. Reservieren Sie deshalb unverbindlich Ihre Plätze, sobald wie möglich, für Reisen ab mindestens 6 Tagen – dies garantiert Ihnen die Teilnahme an Ihrer Traumreise. Sie können Ihre Plätze auch online reservieren und buchen unter www.bikereisen.ch.

Business- und First-Class-Flüge In unseren Arrangements mit Flug sind komfortable Linienflüge oder direkte Charterflüge in der Economy-Class in­ begriffen. Auf Wunsch offerieren wir Ihnen gerne Sitzplätze in der Business- oder First-Class.

Sie sehen, bike adventure tours bietet mehr!

6 I 7


Reiseziel Schweiz Info-Veranstaltungen Fahrtechnikkurse Europa Kroatien, Kvarner Bucht Kroatien, Süddalmatien Kroatien, E-Bike Bulgarien Sardinien Armenien Bikestationen, -regionen, -hotels Afrika Mauritius Seychellen Madagaskar Süd Jordanien Ägypten, Sinai Mountainbike / 50plus Südmarokko Kapverden Tansania, Kilimanjaro Namibia, Classic Namibia, Kaokoland Asien Sri Lanka Südthailand Laos, Nordthailand Indonesien, Bali & E-Bike Indonesien, Bali Kurz & E-Bike Malaysia, Sabah Philippinen Südvietnam/Kambodscha Burma (Myanmar) Mongolei Indien, Himalaya/Ladakh Indien, Spiti & Lahaul Indien, Spiti & Ladakh Ladakh, Singletrails Tibet/Nepal, Lhasa–Kathmandu Amerika Kuba Classico Dominikanische Republik Costa Rica Nicaragua Cuba Oriente Kolumbien Brasilien, Bahia Brasilien, Carneval Argentinien, Altiplano Chile/Argentinien, Patagonien USA, Utah und Nevada Ozeanien Neuseeland

NEU

NEU

NEU

NEU NEU NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

2 1/2 2 2 1–2 1–2 2 1/2 1/2 2–3 3–4 3 4 3–4 4

2 2 2 3 2–3 2–3 2–3 2–3 3–4 2–4 3

1/2/3

16 16 19 20 16 17 16 16 22 22 16

ab 7

1–2 2 2 3 3 2–3 2/3 2–3 2 2–3

16 17 18 11 8/12 11 9/15 16 20 17

15 15 17 16 10 16 16 17 17 18 18 18 22 17/23 26

2 2–3 1/2 2 3 2–3 1–4

1/2/3

1 2–5

8 8 8 10 8 12

K-Level

Tage

Februar März April Mai Juni Juli August Sept. Oktober Nov. Dez. Januar Februar März April 2012 2013 21. Jan. Infotag im Volkshaus Zürich Caliente-Infoabend 30.8. 4.9. Asia-Infoabend diverse Daten und Angebote vom März bis Oktober 99 2012 2013 diverse Angebote vom 1.4. bis 28.10. 18 diverse Angebote vom 7.4. bis 3.11. 19 diverse Angebote vom 28.4. bis 3.11. 20 20.–29.7. 31.8.–9.9. 21 56 ganzjährig, Details siehe Seite 56 57 19.–30.7. 30.8.–10.9. 101–113 ganzjährig, Details siehe Seiten 101–113 2012 2013 24 7.–22.4. 29.9.–14.10. 10.–25.11. 6.–21.4. 26 13.–29.4. 20.7.–5.8. 28.9.–14.10. 12.–28.4. 18.7.–4.8. 3.–20.10. 27.3.–13.4. 28 58 11.–21.4. 3.–13.10. 10.–20.4. 18.–25.3. 30.9.–7.10. / 6.–17.10. / 28.10.–4.11. 17.–24.3. 60 14.–24.4. 6.–16.10. 13.–23.4. 62 64 27.4.–5.5. 19.5.–2.6. 14.–28.7. 17.11.–1.12. 66 16.2.–2.3. 4.–19.10. 14.2.–1.3. 69 7.–26.5. 16.7.–4.8. 3.–22.9. 69 3.–19.8. 2012 2013 30 3.–17.11. / 17.11.–1.12. 30.3.–14.4. 11.–25.2. 3.–17.11. / 17.11.–1.12. 22.12–5.1. 32 17.2.–3.3. 34 10.–26.2. 24.12.–9.1. 15.2.–3.3. 2.–18.11. / 16.11.–2.12. 36 7.–22.4. 21.7.–5.8. 29.9.–14.10. 10.–25.11. 22.12–6.1. 6.–21.4. 38 31.3.–9.4. 13.–22.7. 2.–11.11. 23.3.–1.4. 40 12.–27.5. 21.7.–5.8. 22.9.–7.10. 42 7.–22.4. 21.7.–5.8. 6.–21.10. / 3.–18.11. / 17.11.–2.12. / 22.12.–6.1. 6.–21.4. 9.–25.3. 16.11.–2.12. / 23.11.–9.12. 44 21.12.–6.1. 8.–24.3. 46 9.–25.3. 2.–18.11. / 16.11.–2.12. 20.12.–5.1. 8.–24.3. 70 19.7.–5.8. 9.–26.8. 72 19.7.–5.8. 30.8.–16.9. 74 19.7.–5.8. 30.8.–16.9. 76 25.8.–15.9. 29.6.–21.7. / 13.7.–4.8. / 13.–29.7. / 3.–19.8. 79 80 2.–27.5. 5.–30.9. / 12.9.–7.10. 2012 2013 48 21.4.–6.5. 10.–25.11. / 24.11.–9.12. 22.12.–6.1. 20.4.–5.5. 52 21.4.–6.5. 10.–25.11. 22.12.–6.1. 20.4.–5.5. 13.–31.7. 16.11.–4.12. / 18.11.–6.12. 19.12.–6.1. 82 13.7.–1.8. 27.10.–15.11. 19.12.–7.1. 84 7.–22.11. 87 16.11.–2.12. / 17.11.–3.12. 6.–22.4. 88 17.11.–2.12. 90 4.–19.2. 91 26.1.–10.2. 29.9.–20.10. / 6.–27.10. 92 17.11.–8.12. 15.12.–5.1. / 22.12.–12.1. 94 15.–30.9. / 29.9.–14.10. 96 2012 2013 97 Reisedaten auf Anfrage

Seite

Reiseübersicht / Terminplan

Reiseübersicht und Terminplaner 8 I 9


Individualreisen – weltweit 10 I 11

Individual- & Familienreisen Individualreisen & Familienreisen Viele unserer Reisen können auch als Individualreisen bereits ab 2 Teil­ nehmerInnen gebucht werden. Sie eignen sich aus­gezeichnet für Fami­ lien mit Kindern. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht mit den von uns individuell ange­botenen Reisezielen. Neu bieten wir auch E-Bike-Reisen auf Bali als Individualreisen an. Auch bei den Indivi­ dualreisen profitieren Sie von den bewährten bike adventure toursServiceleistungen wie dem Begleitfahrzeug sowie einer deutsch- oder englischsprachigen lokalen Reiseleitung. Die Individualreisen können mit oder ohne Flug gebucht werden. Die angegebenen Preise sind Richt­ preise ohne Flug ab 2, 4 oder 6 Personen im Doppelzimmer, jeweils in der günstigsten Reisezeit. Bei einer höheren Teilnehmerzahl können die Indi­ vidualreisen oft noch günstiger angeboten werden.

Foto: Norbert Eisele-Hein

Die ideale Reisezeit für jedes beliebige Reiseziel ersehen Sie auf unserer Individualreiseübersicht. Die möglichen Reisedaten für Individualreisen hängen von der Verfügbarkeit der von uns geschulten lokalen Reiselei­ terInnen ab. Die Reiseprogramme zu den einzelnen Destinationen sind mit denen der Gruppenreisen identisch (Reiseprogramme der nicht ausge­ schriebenen Reisen können Sie bei uns anfordern). Detaillierte Reiseprogramme mit Kilometer- und Höhenmeterangaben können Sie unter www.bikereisen.ch herunterladen oder bei uns im Büro anfordern. Gewünschte Abweichungen zum Gruppenreiseprogramm kön­ nen nur bedingt berücksichtigt werden! Selbstverständlich organisieren wir auch für Gruppen, Vereine und Firmen Individualreisen. Der Anmelde­ schluss für Individualreisen ist spätestens 8 Wochen vor R ­ eisebeginn. Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Offerte für Ihre individuelle Traumreise.

Individualreiseübersicht mit den idealen Reisezeiten Reiseziel

Tage

K.-Level

Seite

Rad-Kulturreise Bulgarien

10

2

12/21

Bike-Entdeckungsreise Sardinien

8

3

12/56

Bikereise Jordanien

11

3

12/58

Mountainbike-Abenteuer Namibia

18

2

12/68

Individual- & Familienreisen

Bali, 14 Tage (E-Bike)

NEU

14

2

13/36

Bali, 8 Tage (E-Bike)

NEU

8

1–2

13/38

Bali E-Bikereisen

NEU

8/14

1–2/2

13/39

Bike-Entdeckungsreise Burma

15­­

1/2

13/46

Vietnam/Kambodscha

15­­

1/2

14/44

Rad-Kulturreise China

15

1–2

14

Himalaya/Ladakh

16

3–4

14/72

Lhasa–Kathmandu

24

4

14/80

Rad-Kulturreise Kuba Classico

15

2

15/48

Brasilien, Bahia Tropical

15

2–3

15/90

Bike-Abenteuer Costa Rica

18

2

15/82

Dominikanische Republik

15

2

15/52

Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.


Individual- & Familienreisen ab 2 Personen

Noch ist Bulgarien ein Geheimtipp. Bulgarien bietet weit mehr als nur Strandferien am Schwarzen Meer. In den mächtigen Gebirgszügen Rila, Pirin und Rhodopi finden wir Föhrenwälder, tiefe Schluchten, Wasserfälle, versteckte Tropfsteinhöhlen und herrliche Radtouren! Dazwischen weite Ebenen, wo Ochsenkarren und Handarbeit noch heute das Bild prägen. Mittelalterliche Klöster, das Amphitheater von Plovdiv und die Kulturstadt Sofia zeugen von früheren Epochen. An der Schwarzmeerküste unternehmen wir einen Bootsausflug und flanieren abends in den belebten Gassen. Die Bulgaren sind ein freundliches, angenehmes Volk, traditionell auf dem Lande, modern und lebenslustig in den Städten. Alle Übernachtungen in Hotels oder Pensionen. Gratis-Leihbike vor Ort inbegriffen!

Sardinien

Bike-Entdeckungsreise im unbekannten Süden

Ein orientalisches Märchen im Bike-Sattel Wer hat nicht schon von Petra gehört, einem der sieben neuen Weltwunder? Oder von «Lawrence of Arabia» geträumt, vom Ritt auf einem Kamelsattel durchs Wadi Rum? Oder von einem schwerelosen Verwöhnbad im Toten Meer? All das und vieles mehr bietet Jordanien. Der Reiz dieser Bikereise liegt in der ausgewogenen Mischung von sportlicher Betätigung, Abenteuer, Kultur und Naturschönheiten. Wir radeln auf der antiken Königsstrasse. Die Geschichte Jordaniens reicht weit zurück, und wir bewundern die Spuren der Nabatäer, Römer, Byzantiner, Araber, Kreuzritter und Osmanen. Wir übernachten in Hotels und auch im Zelt, unser Gepäck fährt im Begleitfahrzeug mit. Die Beduinen und unsere lokale Reiseleitung freuen sich, das Bike-Märchen wahr zu machen ...

Namibia Classic

Mountainbike-Abenteuer im Outback

In warmen Rottönen leuchten die mächtigen Sanddünen der Wüste, die grünen Sterne eines Köcherbaums zeigen in den blauen Himmel, und langsam beugt sich eine Giraffe zum Wasserloch – Bilder aus einem Land im Süden Afrikas, dessen von Menschenhand kaum berührte Natur jeden gefangen nimmt. Die Weite des Horizonts, die reine klare Luft und die Stille vermitteln ein Gefühl von Freiheit und Ruhe, das viele von uns in Europa vermissen. Bizarre Felsformationen, wundervolle Wüstenlandschaften, die raue Küste und nicht zuletzt die Nationalparks mit ihrem Tierreichtum sind die Hauptattraktionen Namibias. Diese karge Schönheit und Einsamkeit vom Bikesattel aus zu erleben, gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen.

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 10 Tage –  Ideale Reisezeit: Anfang Mai–Mitte September –  Reiseleitung: englischsprachig

 CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 2980.– Preis bei 4 Personen ab 2450.– Preis bei 6 Personen ab 2150.– Einzelzimmer ab  240.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 435.– Detailliertes Programm siehe Seite 21. Reiseinfos 

Konditions-Level 3 Fahrtechnik-Level 2–3

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 8 Tage –  Ideale Reisezeit: April–Ende Juni, Ende Aug.–Ende Oktober –  Reiseleitung: ohne Reiseleitung, nur mit Kartenmaterial – Inbegriffen: Hotelübernachtungen mit Frühstück, Transfer Cagliari–Montevecchio und Pula–Cagliari, Gepäcktransport, Kartenmaterial  CHF/Person Preis bei 2 Personen (1.1.–27.4. & 13.10.–31.12.12) 960.– Preis bei 2 Personen (28.4.–29.6. & 1.9.–12.10.12) 1040.– Preis bei 2 Personen (30.6.–31.8.12) 1180.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 580.– Reduktion bei Anreise am Samstag 65.– Mietbike, frontgefedert 170.–, Mietbike, voll gefedert 210.– rmitte

ng

A

Jordanien

Konditions-Level 2 Fahrtechnik-Level 1–2

lte

Südsardinien lässt Bikerherzen höherschlagen! Entdecken Sie den wildromatischen Südwesten dieser traumhaften Mittelmeerinsel im eigenen Tempo auf unserer ungeführten Individualreise. Das detaillierte Kartenmaterial führt Sie durch die mediterrane Landschaft, die von Wäldern aus Steineichen und Korkbäumen geprägt ist. Immer wieder bieten sich spektakuläre Aussichten über die Hügelketten und Klippen hinaus aufs tiefblaue Meer. Sie biken oft auf Naturstrassen und Singletrails, bewundern die ursprüngliche, wilde Landschaft und freuen sich auf das Baden an der smaragdgrünen Costa Verde und an den weissen Sandstränden an der Costa del Sud. Um das Gepäck müssen Sie sich nicht kümmern, es wird transportiert. Eine Bike-Entdeckungsreise für Abenteuerlustige und sportlich aktive Geniesser!

Reiseinfos 

Ve

Rad-Kulturreise von Sofia ans Schwarze Meer

e bot

e

Bulgarien

Detailliertes Programm siehe Seite 56. Reiseinfos 

Konditions-Level 3 Fahrtechnik-Level 2–3

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 11 Tage – Ideale Reisezeit: Anfang April–Ende Juni und Anfang September–Ende Oktober – Reiseleitung: englisch- und französischsprachig CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 4360.– Preis bei 4 Personen ab 3590.– Preis bei 6 Personen ab 3190.– Einzelzimmer ab 390.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1040.– Detailliertes Programm siehe Seite 58. Reiseinfos 

Konditions-Level 2 Fahrtechnik-Level 2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–) –  Minimale Teilnehmerzahl: 4 Personen –  Reisedauer: 18 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Mitte April–Ende September –  Reiseleitung: deutsch- und englischsprachig CHF/Person Preis bei 4 Personen ab 4650.– Preis bei 6 Personen ab 4580.– Preis bei 8 Personen ab 4490.– Einzelzimmer ab 460.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1690.– Biketransport auf Flug CHF 440.– (Stand Nov. 11) Detailliertes Programm siehe Seite 68.


Individualreisen – weltweit 12 I 13

Bali  E-Bike-Reisen

Rad-Entdeckungsreise auf der Götterinsel

14 Tage

Bali – mit dem Namen verbindet sich die Vorstellung vom «Paradies auf Erden», wo die Menschen immer glücklich sind und von der Natur so üppig beschenkt werden. Abseits der Touristenpfade erwartet uns auf Bali eine einzigartige kulturelle wie auch landschaftliche Vielfalt. Überall sind Tempel und lachende Gesichter zu sehen. Wir biken auf abgelegenen Strässchen durch die Reisterrassen und ursprüngliche Dörfer. Unterwegs auf dem Bike erleben wir noch weitgehend unberührte Gegenden dieses Inselparadieses. Wir besteigen Vulkanberge, geniessen faszinierende Ausblicke, baden in Kraterseen und relaxen in heissen Quellen, und wir schnorcheln und tauchen an den von Korallen­riffen gesäumten Sandstränden. Es können E-Bikes und Mountainbikes gemietet werden.

Bali

Rad-Kurzreise auf der Götterinsel

8 Tage NEU

Es ist wahr, Bali, die Insel der Götter, ist eine wunderschöne, faszinierende wie auch geheimnisvolle Insel mit sehr gastfreundlichen Menschen. Abseits der Touristenpfade erhalten wir einen tiefen Einblick in die Kultur und das Leben der Balinesen. Unterwegs besuchen wir balinesische Familien, sehen majestätische Vulkanberge, geniessen faszinierende Ausblicke, baden und relaxen in heissen Quellen und im tropisch warmen Meer. Wir radeln auf abgelegenen Strässchen durch malerische ReisTerrassen-Felder, tropische Vegetation, ursprüngliche Dörfer und entdecken die unberührten Gegenden dieses Inselparadieses. Im Unterschied zur 14-tägigen Reise dauert diese Reise nur 8 Tage und hat wenige Höhenmeter Aufstieg, da wir die steilsten Aufstiege im Begleitbus bewältigen. Es können E-Bikes und Mountainbikes gemietet werden.

Burma (Myanmar)

71_INHALT

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

71_INHALT

71_INHALT

73_INDIVIDUAL

73_INDIVIDUAL

NEU

Auf allen Individualreisen in Bali können neu E-Bikes vor Ort gemietet werden. Die tropische Paradiesinsel Bali mit einem E-Bike zu ent­ decken, ist ein ganz besonderes und genussvolles Erlebnis. Es erwartet uns ein einzigartiges, neues Fahrgefühl – wie wenn man fliegen würde. Mühelos und beinahe ohne zu schwitzen radeln wir durch die Traumlandschaften und überwinden ­A nstiege ohne grosse Anstrengung. Wir können die Natur und die Landschaft uneingeschränkt geniessen. Unsere ­Elektrobikes haben einen starken 500-Watt-Nabenmotor im Hinterrad und eine 6-Gang-Shimano-Schaltung. Aus flugtechnischen Gründen können ausschliesslich unsere E-Bikes vor Ort gemietet werden. E-Bike-Mietpreise siehe unten bei den Ausschreibungen.

Bali

71_INHALT

Bike-Entdeckungsreise Burma

Burma hat für jeden Geschmack etwas zu bieten – Tempel und Pagoden sind Zeugen der grossartigen Vergangenheit früherer Königreiche. Auf unserer Reise durch dieses faszinierende Land sind wir mit verschiedensten Verkehrsmitteln unterwegs. Wir radeln durch einzigartige Landschaften und ursprüngliche Dörfer mit liebenswerten Menschen. Per Boot erleben wir die schwimmenden Gärten des Inle-Sees. Wir wandern zu den einsamen Bergstämmen im Shan-Land. Mit der Eisenbahn gehts zu einer Höhenfrische aus der Kolonialzeit. Per Pferdekutsche entdecken wir die antike Königsstadt Inwa. Auf einer gemütlichen Flussfahrt gelangen wir zu den Ruinenfeldern von Bagan. Alle Übernachtungen im Hotel mit meist sehr hohem Standard.

Reiseinfos 

Konditions-Level 2 Fahrtechnik-Level 1

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 14 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Anfang Januar–Ende Dezember (ganzjährig) 72_BIKESTATIONEN 72_BIKESTATIONEN –  Reiseleitung: deutsch- und englischsprachig  CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 2890.– Preis bei 4 Personen ab 2390.– 74_RAD-KULTUR 74_RAD-KULTUR Preis bei 6 Personen ab 2090.– Einzelzimmer ab  550.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1500.– Mountainbike-Miete290.– E-Bike-Miete390.– Detailliertes Programm siehe Seite 36. 73_INDIVIDUAL

Reiseinfos 

Konditions-Level 1–2 Fahrtechnik-Level 1

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 8 Tage ohne Flug

73_INDIVIDUAL

75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

–  Ideale Reisezeit: Anfang Januar–Ende Dezember (ganzjährig) –  Reiseleitung: deutsch- und englischsprachig CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 1980.– Preis bei 4 Personen ab 1680.– 74_RAD-KULTUR 74_RAD-KULTUR Preis bei 6 Personen ab 1480.– Einzelzimmer ab  290.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1500.– Mountainbike-Miete190.– E-Bike-Miete290.– 76_SCHWEIZ

Detailliertes Programm siehe Seite 38. Reiseinfos 

76_SCHWEIZ

Konditions-Level 1/2 Fahrtechnik-Level 1–2

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen 75_MTB-GRUPPEN 75_MTB-GRUPPEN –  Reisedauer: 15 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Mitte Oktober–Mitte April –  Reiseleitung: deutsch- und englischsprachig –  Preis: Übernachtungen mit Frühstück –  Evtl. Mietbikes für Individualreisen auf Anfrage CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 4190.– Preis bei 4 Personen ab 3190.– Preis bei 6 Personen ab 2980.– Einzelzimmer ab 550.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1600.– 76_SCHWEIZ

Detailliertes Programm siehe Seite 46.

76_SCHWEIZ


Individual- & Familienreisen ab 2 Personen Vietnam & Kambodscha

Rad-Kulturreise von Saigon nach Angkor Wat

Im Süden Vietnams und Kambodschas splittert sich der Me­ kong in ein Netzwerk von unzähligen Nebenflüssen. Gemäch­ lich radeln wir durch die anmutige Flusslandschaft, vorbei an saftig grünen Reisfeldern, an tropischen Zuckerpalmen und Seen mit schwimmenden Lotusblumen. Vom Mekong radeln wir an den Golf von Siam mit seinen menschenleeren Aben­ teuerstränden und geniessen traumhaft schöne Sonnen­ untergänge. Unsere abwechslungsreiche Radreise führt uns von der Gegenwart, dem pulsierenden Grossstadtleben Sai­ gons und Phnom Penhs zurück in die schicksalhafte Ge­ schichte der Roten Khmer – und noch weiter zurück in die geheimnisvolle Hochkultur von ­A ngkor, der beeindruckends­ ten Tempelstätte Asiens. Eine Wohlfühlreise in guten bis sehr guten Hotels.

China, Yunnan / Guilin

Rad-Kultureise nach Yunnan und Guilin

China – das Reich der Mitte, ist ein faszinierendes Reiseland. Nirgends sind Vergangenheit und Gegenwart mehr verwo­ ben. Mit dem Fahrrad erleben wir zwei der schönsten Gegen­ den Chinas: zuerst Yunnan, die exotische Provinz nahe Burma und Thailand. Yunnan mit Zürichs Partnerstadt Kunming ist berühmt für einen milden «ewigen Frühling» und betört mit vielen Minoritätenvölkern, wie den Bai in Dali am zauberhaften Erhai-See oder den Naxi im gebirgigen Hochland von Lijiang nahe des Tibet. Der zweite Teil ist landschaftlich das Highlight von China überhaupt: Wir reisen nach Guilin und sind mit Boot und Bike in den wunderbaren Kalk­­ kegelLandschaf­ten unterwegs. Ein Besuch von Hongkong rundet unsere vielseitige Reise ab. Alle Übernachtungen im Hotel.

Himalaya / Ladakh

Bike-Expedition über die höchsten Pässe

Eine der grössten Heraus­for­d­e­r ungen für alle ambitionierten Mountain­biker­Innen ist diese atemberaubende Biketour im Himalayamassiv – Biken über die höchsten Pässe der Erde in das märchenhafte Ladakh, von vielen auch Klein-Tibet genannt. Wo sich früher Karawanen in wochenlangen Mär­ schen zwischen Indien und Zentralasien bewegten, sind wir heute mit dem Mountainbike auf einer abenteuerlichen Route unterwegs. Dieses sportliche Aben­teuer hat land­ schaftlich wie auch kulturell vieles zu bieten: Hindu­tempel in alpinen Wäldern, grüne, von Berg­no­maden besiedelte Hochweiden, bunte, bizarre Schluchten, durch die sich wilde Flüsse zwängen, riesige Salzseen sowie die Kloster­burgen im grünen Indus-Tal. Das ultimative Bikeabenteuer auf dem Dach der Welt.

Lhasa – Kathmandu

Bike-Expedition zum Mount Everest Base Camp

Die einmalige Herausforderung! Wer hat nicht schon davon geträumt, mit dem Mountainbike den Himalaya vom geheim­ nisvollen Tibet bis ins legendäre Königreich Nepal zu über­ queren? Von Lhasa nach Kathmandu – eine Bike­expedition der Super­lative. Die anspruchsvolle Tour dauert 24 Tage und führt auf 1000 Strecken­kilometern über mehr als 5000 Meter hohe Pässe. Wir bezwingen den 5220 Meter hohen LhakpaLa-Pass, besuchen das Mount Everest Base Camp und geniessen einen Downhill von mehr als 3000 Höhenmetern hinunter zur nepalesischen Grenze. Die sowohl sportliche wie kulturelle Her­aus­for­de­rung für konditionell und mental sehr starke Biker­Innen.

71_INHALT

Reiseinfos 

71_INHALT

Konditions-Level 1/2 Fahrtechnik-Level 1–2

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 15 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Anfang November–Mitte April 72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

– Reiseleitung: englischsprachig, deutschsprachige Reiseleitung auf Anfrage CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 3980.– Preis bei 4 Personen ab 3250.– Preis bei 6 Personen ab 2780.– Einzelzimmer ab  840.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1700.– Mountainbike-Miete290.– Detailliertes Programm siehe Seite 44. 73_INDIVIDUAL

Reiseinfos 

73_INDIVIDUAL

Konditions-Level 1–2 Fahrtechnik-Level 1–2

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 15 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Anfang April–Ende Oktober –  Reiseleitung: deutsch- und englischsprachig CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 4790.– 74_RAD-KULTUR 74_RAD-KULTUR Preis bei 4 Personen ab 4290.– Preis bei 6 Personen ab 3790.– Einzelzimmer ab 650.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1990.– Mountainbike-Miete290.– Detailliertes Programm bitte anfordern. Reiseinfos 

Konditions-Level 3–4 Fahrtechnik-Level 2

–  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen 75_MTB-GRUPPEN –  Reisedauer: 16 Tage ohne internationalen Flügen –  Ideale Reisezeit: Anfang Mai–Ende September –  Reiseleitung: englischsprachig – Preis: inkl. 2 Inlandflüge und Ausflug nach Agra

75_MTB-GRUPPEN

CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 4490.– Preis bei 4 Personen ab 3490.– Preis bei 6 Personen ab 3190.– Einzelzimmer ab 390.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1300.– 76_SCHWEIZ

Detailliertes Programm siehe Seite 72. Reiseinfos 

76_SCHWEIZ

Konditions-Level 4 Fahrtechnik-Level 2–3

Reduzierte Preise für Individualreisen! –  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 24 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Anfang Mai–Ende September – Reiseleitung: englischsprachig CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 5290.– Preis bei 4 Personen ab 4790.– Preis bei 6 Personen ab 4290.– Einzelzimmer ab 450.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1800.– Detailliertes Programm siehe Seite 80.


Individualreisen – weltweit 14 I 15

73_INDIVIDUAL

Kuba Classico

Rad-Kulturreise durch das Land des «socialismo tropical» «Diese Insel ist wohl eine der schönsten, die Menschenau­ gen je gesehen…» Was Kolumbus damals sagte, gilt heute erst recht. Kuba erlebt zu haben – mit seinen so einzigartigen Menschen, lebenslustig und ernsthaft zugleich; mit Fidel Castros legendärem «socialismo tropical»; mit seinen so prachtvollen Kolonialstädten, deren alter Glanz man immer noch spürt; mit seinem karibischen Flair und Klima –, das ist ein Muss für alle! Unsere Reise führt via Havanna ins Viña­ les-Tal, eines der grossen Tabakanbaugebiete von Kuba. Sei­ ne landschaftliche Schönheit mit den fruchtbaren grünen Feldern, den wogenden Königspalmen, den traumhaften un­ berührten Stränden laden ein zum gemütlichen Radfahren fernab unserer Alltagshektik. Gratis-Leihbike vor Ort inbe­ griffen.

Brasilien

Bike-Entdeckungsreise Bahia Tropical Das temperamentvolle Bahia bietet alles, was Brasiliens Vielfalt ausmacht: tropische Traumstrände, unberührte Na­ tur und liebenswerte, freundliche Menschen. Unsere erleb­ nisreiche Bikereise führt uns in den Nationalpark Chapada Diamantina, ein Eldorado für Natur- und Abenteuerliebhaber: Tafelberge, tiefe Canyons, kahle Hochebenen, mystische Höhlen wechseln sich ab mit dem Grün der Täler, kristallklaren Flüssen und erfrischenden Wasserfällen. Salvador de Bahia, Brasiliens kulturell-historisch reichste Stadt, be­ eindruckt uns mit 500-jähriger Kolonialarchitektur. Einmalig schöne Sonnenuntergänge an Bahias tropischen Palmen­ stränden bilden den Ausklang der vielseitigen Erlebnisreise.

Reiseinfos 

Konditions-Level 2 Fahrtechnik-Level 1

Gratis-Leihbike vor Ort inbegriffen! –  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 15 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Anfang November–Ende Mai –  Reiseleitung: deutsch- und englischsprachig  Preis bei 2 Personen ab Preis bei 4 Personen ab Preis bei 6 Personen ab Einzelzimmer ab Flugpreise inkl. Zuschläge ab

74_RAD-KULTUR

Reiseinfos 

Konditions-Level 2–3 Fahrtechnik-Level 2–3

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange 75_MTB-GRUPPEN 75_MTB-GRUPPEN Vorrat (frontgefedert CHF 290.– / vollgefedert CHF 450.–) –  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 15 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: September–Mitte April, Juli–Mitte August –  Reiseleitung: deutsch- oder englischsprachig CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 4590.– Preis bei 4 Personen ab 3390.– Preis bei 6 Personen ab 2790.– Einzelzimmer ab 460.– Miet-Mountainbike ab 290.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1550.– Biketransport auf Flug CHF 375.– (Stand Nov. 11) 76_SCHWEIZ

Bike-Abenteuer zwischen Hochland und Pazifik Costa Rica verzaubert uns mit tropischer Flora, exotischen Tieren und gastfreundlichen Menschen. Kaum ein Land bie­ tet auf so engem Raum solch vielfältige Landschaften. Die Kordilleren-Kette mit ihren lavaspeienden Vulkanen erhebt sich über den feuchten Nebelwald. Wir entdecken Vogelparadiese in Trockenwäldern und Mangroven, begegnen Brüllaffen, Tukanen oder sogar Faultieren. Das Biken kommt selbstverständlich nicht zu kurz: Meistens sind wir auf Na­ turstrassen und abenteuerlichen Trails unterwegs. Das gros­ se Finale ist der Traum-Downhill vom Vulkan Irazú (3432 m) hinunter auf Meereshöhe! Wer das Naturerlebnis vom Bike aus sucht, gerne seltene Tierarten beobachtet und Sonnen­ untergänge an tropischen Stränden liebt, den wird Costa Rica verzaubern. Gratis-Leihbike vor Ort inbegriffen.

Dominikanische Republik

Biken und Geniessen im Karibik-Paradies

Die «Dom Rep» ist berühmt für ihre wunderschönen Hotelre­ sorts an weissen Karibikstränden. Doch sie bietet weit mehr als «All inclusive»-Ferien. Die Insel ist ein Paradies für OutdoorSportler, die aber trotzdem nicht auf einen hohen Hotelstan­ dard verzichten möchten. Wir unternehmen einen Bootsausflug auf die «Bounty»-Insel Saona, durchforsten den unwegsamen Dschungel im Nationalpark Los Haitises, wir hiken zu kristall­ klaren Wasserfällen, radeln durch die Zuckerrohrfelder im ein­ drücklichen Hinterland und biken auf herrlichen Naturtrails im Hochland, überragt vom Pico Duarte (3175 m). In vollen Zügen geniessen wir die palmengesäumten Traumstrände und das Ka­ ribik-Feeling. Unsere Bike-Genussreise lässt uns in einer würzi­ gen Mischung die vielen unbekannten Gesichter der Insel ent­ decken. Eine Reise für Karibik-Liebhaber und Geniesser.

CHF/Person 74_RAD-KULTUR 4490.– 3290.– 2830.– 370.– 1400.–

Detailliertes Programm siehe Seite 48.

Detailliertes Programm siehe Seite 90.

Costa Rica

73_INDIVIDUAL

Reiseinfos 

76_SCHWEIZ

Konditions-Level 2 Fahrtechnik-Level 2–3

Frontgefedertes Leihbike inbegriffen, vollgefedertes Bike Aufpreis CHF 290.– –  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 18 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Mitte November–Mai und Juli –  Reiseleitung: deutschsprachig  Preis bei 2 Personen ab Preis bei 4 Personen ab Preis bei 6 Personen ab Einzelzimmer ab Flugpreise inkl. Zuschläge ab

CHF/Person 4930.– 4270.– 3390.– 710.– 1690.–

Detailliertes Programm siehe Seite 82. Reiseinfos 

Konditions-Level 2 Fahrtechnik-Level 2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (frontgefedert CHF 290.–) –  Minimale Teilnehmerzahl: 2 Personen –  Reisedauer: 15 Tage ohne Flug –  Ideale Reisezeit: Mitte November–Ende April, Juni–August –  Reiseleitung: deutsch- und spanischsprachig CHF/Person Preis bei 2 Personen ab 4750.– Preis bei 4 Personen ab 3690.– Preis bei 6 Personen ab 3190.– Einzelzimmer ab 450.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 1640.– Biketransport auf Flug  190.– Mountainbike-Miete290.– Detailliertes Programm siehe Seite 52.


NEU

Rad- und Bikereisen für Junggebliebene Mountainbikereisen Diese spannenden Wüsten- und Gebirgsreisen sind für Menschen geeignet, die gerne biken und das Naturerlebnis Wüste und Gebirge erfahren möchten. • • • •

Rad-Kulturreisen

MTB-Armenien – Seite 57 MTB-Jordanien – Seite 58 MTB-Sinai – Seite 60 MTB-Südmarokko – Seite 62

Vielseitige Raderlebnisse in aller Welt mit viel Komfort und ohne Stress geniessen. • • • • • • • • •

Kvarner Bucht – Seite 18 Süddalmatien – Seite 19 Bulgarien – Seite 21 Mauritius – Seite 24 Südthailand – Seite 32 Bali – Seite 36–39 Vietnam / Kambodscha – Seite 44 Kuba – Seite 48 Dominik. Republik – Seite 52

Die Kinder sind ausgeflogen, vielleicht sind Sie schon im Ruhestand und haben endlich Zeit, sich lang gehegte Wünsche zu erfüllen? Sie achten auf Ihre Gesundheit, wollen aktiv etwas dazu beitragen und gleichzeitig Neues entdecken, die Welt kennen lernen? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir haben diejenigen Reisen ausgewählt, die für Menschen ab 50 Jahren ideal sind. Als Mass galten diverse Beurteilungskriterien. Bei den Biketouren sind es vor allem der sportlichen Faktor und gute Serviceleistungen vor Ort. Bei den Rad-Kulturreisen zählen ein ausgewogenes Reiseprogramm, ein hoher Hotelstandard, vielseitige Küche, gute Flugverbindungen und die Möglichkeit der Bikemiete vor Ort. Bei den meisten Reisen sind auch jüngere Teilnehmer dabei, so ergibt sich eine spannende Gruppen-Durchmischung. Auf allen Reisen inbegriffen sind Reiseleitung und Gepäcktransport und meist auch ein stetes Begleitfahrzeug. Selbstverständlich eignen sich auch die meisten anderen Reisen aus unserem Angebot für Sie. Lassen Sie sich überraschen und steigen Sie ein ins Abenteuer … Ärztliche Begleitung durch das Spital Davos Auf der speziell für Menschen ab 50 Jahren konzipierten MTB-Reise durch die Sinai-Wüste ist ab der Mindesteilnehmerzahl ein Sportarzt des Spitals Davos mit auf der Tour dabei.

E-Bike-Reisen Gemütliches Radeln, Zeit zum Schauen, müheloses Fortbewegen in freier Natur: das sind die grossen Vorteile von Elektrobikeferien. Probieren Sie es aus, Sie werden begeistert sein! • Kroatien – Seite 20 • Dalmatien – Seite 20 • Bali – Seite 36–39

www.50plus-biken.ch


Rad-Kulturreisen weltweit 16 I 17

Rad- & Bike-Kultur Gruppenreisen

Kultur und Spass Auf den Seiten 18–53 finden Sie unsere Reiseangebote mit kulturellem Schwerpunkt. Auf vielen dieser Touren radeln wir oft auf asphaltierten Strassen, sie sind deshalb auch für ungeübte «Biker» geeignet. Bikeerfahrung ist nicht zwingend erforderlich. Einige dieser Reisen sind zudem auch mit einem Tourenrad, Citybike oder Trekkingbike gut fahrbar. 71_INHALT

71_INHALT

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

73_INDIVIDUAL

74_RAD-KULTUR

77_EUROPA

77_EUROPA

Auf den meisten Reisen können Sie Ihr eigenes Mountainbike oder Tourenrad mitbringen. Die Verpackung Ihres Bikes am Flughafen übernehmen wir, Sie müssen sich ab Reiseantritt um nichts mehr kümmern. 78_AFRIKA

78_AFRIKA

73_INDIVIDUAL

79_ASIEN

79_ASIEN

74_RAD-KULTUR

80_AMERIKA

80_AMERIKA

75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

76_SCHWEIZ

76_SCHWEIZ

81_OZEANIEN

Bei einigen Reisen ist ein Gratis-Leihbike vor Ort im Preis inbegriffen (Bulgarien und Kuba Classico). Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Bikes zu mieten (Kroatien, Vietnam, Sabah, Sri Lanka, Philippinen, Sardinien, Dominikanische Republik, Kambodscha und Bali).

81_OZEANIEN

Neu gibt es die Möglichkeit, E-Bikes in Kroatien und auf allen Bali­reisen zu mieten. Vom Fahrradsattel aus erleben wir die bereisten Länder intensiv, wir reisen langsam und bewusst, wir haben Kontakt mit den Menschen, Zeit zum Anhalten, Foto­gra­fieren und Geniessen. Vielseitige kulturelle und naturnahe Ausflüge runden unsere gemütlichen Rad- & Bike-Kultur­ reisen ab.


KROATien

2.–3. Tag: Abwechslungsreiches Inselhüpfen Wir erkunden die Inseln Cres, Losinj und Molat. Wir fahren durch Künstlerstädtchen und kleine Häfen mit zahlreichen Fischerbooten und bewundern die artenreiche Vegetation und einzigartige Ruhe der Blumeninsel Molat.

7. Tag: Zweitengste Gasse der Welt Über den von Macchia bewachsenen Inselrücken erreichen wir das Museumsstädtchen Vrbnik, wo sich die zweitengste Gasse der Welt befindet. Der weitere Weg führt über die Insel Krk durch alte Dörfer und üppige Vegetation nach Omi­ salj. Unterwegs bietet sich ein Bad im Heilschlamm der Bucht von Soline an. 8. Tag:  Individuelle Rückreise Nach dem Frühstück Ausschiffung und individ. Heimreise.

e bot

•  Teilnehmerzahl: mind. 14, max. 34 Personen •  Anreise: mit Zug, Bus oder Auto (sichere Parkplätze) •  Anmeldeschluss: 4 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) •  Anforderungen: Leichte bis mittlere Touren in bergigen Etappen von 40 bis 70 Kilometern auf meist ruhigen Asphaltstrassen, Betonplatten-Promenaden, Naturwegen und Singletrails mit bis zu 1000 Höhenmetern. Auch steile, aber meist kurze Anstiege sind zu bewältigen. Entsprechendes fahrerisches Vermögen, mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness vorausgesetzt • Auf dieser Reise steht kein Begleitfahrzeug zur Verfü­ gung, statt einer Biketour kann eine halb- oder ganztägige Schifffahrt eingelegt werden. •  Im Preis inbegriffen: 7 Übernachtungen in einer Doppelkabine unter Deck • Vollpension auf dem Schiff • 7 geführte Biketouren • 1–2 deutschsprachige ReiseleiterInnen •  Nicht inbegriffen: An- und Rückreise nach Omisalj (Busanreise nach Rijeka ab CHF 235.–) • Mietbike, frontgefedert (CHF 90.–) • voll gefedert (CHF 180.–) • alle Getränke, Kurtaxe (E 20.–) • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • Zuschlag Kabine über Deck (CHF 65.–)

4. Tag: Gewürzinsel Dugi Otok Wir radeln auf der fast autofreien Panoramastrasse über die Insel Dugi Otok. Da die Insel sehr schmal ist, werden wir teilweise gleichzeitig auf beiden Seiten der Strasse das Meer sehen können. 5.–6. Tag: Reizvolle Landschaften und gemütliche Überfahrten Wir biken zwischen uralten, als Windschutz errichteten Steinmauern durch die Insel Pag, vorbei an Feigen- und Olivenbäumen. Wir kosten den Pager Schafskäse, der aufgrund seines würzigen Geschmacks weltberühmt ist. Überfahrt zur Insel Rab, die zu den sonnigsten Plätzen Europas gehört. Die Biketour verläuft durch den Dundowald, einen unter Naturschutz stehenden Steineichenwald.

rmitte

ng

lte

1. Tag: Individuelle Anreise nach Omisalj Nach dem Mittag beginnt die Überfahrt nach Porozina, von dort unternehmen wir unsere erste Biketour durch uralte Eichen- und Kastanienwälder. Bei klarer Sicht haben wir einen fantastischen Blick über die Inseln der Kvarner Bucht und auf das Velebit-Gebirge.

Mietbikes sind erhältlich

A

Der nördliche Teil der kroatischen Adria, bekannt als Kvarner Bucht, zeichnet sich durch viele Inseln und die traumhaften Strände mit glasklarem Wasser aus. Mit dem Bike ent­ decken wir eine Woche lang Land und Leute. Wir lernen die Inseln Cres, Losinj, Molat, Dugi Otok, Pag, Rab und Krk aus einer völlig neuen Perspektive kennen. Nach den ­Touren können wir einen Bummel durch die bunten Hafenstädtchen unternehmen und lassen die Abende in den gemütlichen Cafés und Bars der Uferpromenade ausklingen. Auf einem romantischen Motorsegler, unserer schwimmenden Unterkunft, erleben wir die Inselromantik auf ganz besondere Weise. Alle Kabinen sind mit Dusche und WC aus­ gestattet. Das gemütliche Sonnendeck lädt zum Verweilen ein. Der Service an Bord ist ausgezeichnet und die Küche exzellent. Lassen Sie sich verwöhnen!

Kondition 2 / Technik 1–2

e

Reiseinfos

Ve

Kvarner Bucht mit Bike und Boot

Kvarner Bucht (So–So, 8 Tage):CHF Reisepreis  1130.– bis 1160.– Zuschlag Einzelkabine unter Deck 390.– Zuschlag Einzelkabine über Deck 520.– Rijeka Omisalj

Bike Boot

Vrbnik

KROATIEN

Krk

Porozina

Cres

Lopar Rab Novalija Lun

Valun Lubenice

Infos/Fotos/Reservation: www.bikereisen.ch

Osor Mandre Mali Losinj MITTELMEER

Kvarner Bucht E-Bike 

Veli Losinj Molat Bozava

Abreisedaten: 1. April–24. Juni 2012   9.–16. September 2012 30. September 2012 14.–21. Oktober 2012 Frühzeitige Buchung empfohlen. Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten!

Savar

Sali

Diese Radkreuzfahrt ist an bestimmten Terminen auch mit einem E-Bike möglich. Details und Daten siehe Seite 20.


Europa I Rad-Kulturreisen

2.–3. Tag: Canyon des Cetina-Flusses und Insel Brac Wir radeln in das Tal des Cetina-Flusses, der sich tief in die Felsen eingegraben hat. Auf der Insel Brac biken wir vorbei an Olivenhainen und Weingärten, auf einem Schotterweg fahren wir bis auf eine Höhe von ca. 780 m auf den höchsten Gipfel der Adria. Die Abfahrt nach Bol belohnt uns mit sagenhaften Panoramablicken auf die Nachbarinsel Hvar und führt uns direkt zum berühmten Goldenen Horn.

7. Tag: Insel Solta Der würzige Geruch von Lavendel und Rosmarin begleitet uns bei unserer letzten Biketour über die stille Insel Solta. Ummauerte Äcker und zahlreiche Feigenbäume säumen die Schotterpisten. Zurück in Trogir, bleibt uns noch genügend Zeit, die zum Weltkulturerbe zählende Altstadt zu besichtigen. 8. Tag:  Individuelle Rückreise Nach dem Frühstück Ausschiffung und individ. Heimreise.

Ve

rmitte

ng

e bot

•  Teilnehmerzahl: mind. 16, max. 30 Personen •  Anreise: mit Flugzeug oder Auto (sichere Parkplätze) •  Anmeldeschluss: 4 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) •  Anforderungen: Mittelschwere Touren in bergigen Etappen von 40 bis 70 Kilometern auf meist ruhigen Asphaltstrassen, Betonplatten-Prome­ naden und Naturwegen mit bis zu 1200 Höhenmetern. Auch steilere Anstiege sind zu bewäl­ tigen. Entsprechendes fahrerisches Vermögen, gute Kondition und gute allgemeine Fitness vorausgesetzt. Auf dieser Reise steht kein Begleit­ fahrzeug zur Verfügung. Statt einer Biketour kann eine halb- oder ganztägige Schifffahrt eingelegt werden. •  Im Preis inbegriffen: 7 Übernachtungen in einer Doppelkabine unter Deck • Vollpension auf dem Schiff • 7 geführte Biketouren • 1–2 deutschsprachige Reiseleiter • Eintritt in den Nationalpark Mljet •  Nicht inbegriffen: An- und Rückreise nach Trogir (Flug nach Split ab CHF 580.–) • Mietbike, frontgefedert (CHF 90.–) • voll gefedert (CHF 180.–) • alle Getränke, Kurtaxe (E 20.–) • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • Zuschlag Kabine über Deck (CHF 65.–)

4. Tag: Nationalpark Mljet Heute erkunden wir die grüne, reich bewaldete Insel Mljet, deren Nationalpark ein Höhepunkt jeder Dalmatienreise ist. Der hiesige Kiefernwald ist der schönste seiner Art am ganzen Mittelmeer. Nach dem Picknick geniessen wir eine längere Badepause. 5.–6. Tag: Idyllische Hafenstädte Die Königsetappe führt uns quer über die vielleicht schönste dalmatinische Insel: Korcula. Nach der Ankunft in Hvar unternehmen wir einen Stadtrundgang, danach biken wir über Schotterwege hinauf zum Pass. Unser Ziel ist Stari Grad, Mekka von Künstlern und Kunstliebhabern.

Mietbikes sind erhältlich

lte

1. Tag: Individuelle Anreise nach Trogir Nach dem Mittag beginnt die Kreuzfahrt nach Split, wo wir unsere erste Biketour auf den Berg Marjan unternehmen. Am Abend haben wir noch Zeit für einen Spaziergang durch die Altstadt von Split.

Kondition 2–3 / Technik 2

A

Süddalmatien, der unbekannte Süden Kroatiens, ist auf jeden Fall eine Reise wert. Auf Naturstrassen, Schotterpisten oder Singletrails entdecken wir die dünn besiedelte Region Dalmatien. Die Insel Brac mit ihren beeindruckenden Steinbrüchen, die grünen Inseln Mljet und Korcula sowie die Lavendelinsel Hvar bilden Höhepunkte einer äusserst aktiven und abwechslungsreichen Rundreise mit Boot und Bike. Wir werden durch faszinierende Städte wie Trogir, Hvar, Stari Grad und Korcula geführt, die fast alle als Unesco-Weltkulturerbe geschützt sind. Wir übernachten auf dem charmanten Motorsegler «Kapetan Jure» oder «Adonis». Alle Kabinen sind mit Dusche und WC aus­ gestattet. Die Crew ist ein eingespieltes Team und versteht es, uns mit kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen.

Reiseinfos

e

Süddalmatien mit Bike und Boot

Dalmatien (Sa–Sa, 8 Tage):CHF Reisepreis  1130.– bis 1160.– Zuschlag Einzelkabine unter Deck 390.– Zuschlag Einzelkabine über Deck 520.– Trogir

Split

Omis

Maslinica Stomorska

Hvar

Abreisedaten: 7. April–19. Mai 2012 2. Juni und 16. Juni 2012 8. Sept.–13. Okt. 2012 27. Oktober 2012 Frühzeitige Buchung empfohlen. Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten!

KROATIEN

Pucisca

Bol Stari Grad Jelsa

Infos/Fotos/Reservation: www.bikereisen.ch

Süddalmatien E-Bike 

Vela Luka MITTELMEER

Korcula Brna

Bike Boot

Pomena

Diese Radkreuzfahrt ist an bestimmten Terminen auch mit einem E-Bike möglich. Details und Daten siehe Seite 20.

18 I 19


KROATien

NEU E-Bike

Trogir

Split

Nationalparks

Hvar

Pucisca

Veli Rat

Zadar

Telascica

Sucuraj

MITTELMEER

Prigradica

Racisce Korcula

Bike Boot

Malinska

KROATIEN

Vrbnik Krk

Preko

Bozava

Savar Sali

Vis

Flughafen Rijeka

Omisalj

Molat

Bol Stari Grad Jelsa

MITTELMEER

Cres

Biograd Tkon Slanica

Vodice

NATIONALPARK KORNATEN

Sibenik

Martinscica

Rab Osor

Flughafen Split

Lun

Mali Losinj Veli Losinj

Trogir Primosten

Bike Boot

(Sa–Sa, 8 Tage)

Reisepreis Abreisedaten: DALE-1/12 5.–12.5.12 DALE-2/12 19.–26.5.12 DALE-3/12 2.–9.6.12 DALE-4/12 16.–23.6.12 DALE-5/12 30.6.–7.7.12

CHF 1550.– DALE-6/12   1.–8.9.12 DALE-7/12   15.–22.9.12 DALE-8/12   29.9.–6.10.12 DALE-9/12   13.–20.10.12 DALE-10/12 27.10.–3.11.12

Misnjak Novalija Mandre

Rogoznica

Nationalparks Dalmatiens (Sa–Sa, 8 Tage) Reisepreis Abreisedaten: NADE-1/12 28.4.–5.5.12 NADE-2/12 12.–19.5.12 NADE-3/12 26.5.–2.6.12 NADE-4/12 9.–16.6.12 NADE-5/12 23.–30.6.12

KROATIEN

Lopar

Skradin

MITTELMEER

Süddalmatien

e

Rijeka

Supetar Milna

e bot

Kvarner Bucht

KROATIEN

Omis Stomorska

rmitte

ng

•  Teilnehmerzahl: mind. 16, max. 38 Pers. •  Anreise: mit Zug, Bus, Auto (sichere Parkplätze) oder Flugzeug (Süddalmatien, Nationalparks Dalmatiens) •  Anmeldeschluss: 4 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) •  A  nforderungen: Tagestouren mit 20–55 km und ca. 500 Hm führen durch hügeliges und bergiges Gelände und werden ohne Zeitnot geradelt. Auch steilere oder längere Steigungen sind zu bewältigen. Die Strassen sind überwiegend asphaltiert und ausserhalb der Ferienzeit wenig befahren. Die Rad­etappen erfordern von den Teilnehmern ein wenig Grundkondition. Auf dieser Reise steht kein Begleitfahrzeug zur Verfügung, statt einer Biketour kann eine halb- oder ganztägige Schifffahrt eingelegt werden. •  I m Preis inbegriffen: 7 Übernachtungen in einer Doppelkabine unter Deck • Vollpension auf dem Schiff • 7 geführte Radtouren • deutschsprachige Reiseleitung •  N  icht inbegriffen: An- und Rückreise zum Ausgangsort • E-Bike (CHF 180.–) • alle Getränke • Kurtaxe (E 20.–) • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung •  Zuschlag Einzelkabine unter Deck  CHF 390.– Zuschlag Einzelkabine über Deck  CHF 520.– Zuschlag Kabine über Deck  CHF   65.–

Zapuntel

Maslinica

Ve

E-Bikes zum Mieten sind erhältlich

lte

Süddalmatien

Reiseinfos Kondition 1/2 / Technik 1–2

A

Unsere E-Bike-Touren führen uns durch die verschiedenen Regionen Kroatiens – Kvarner Bucht, Süddalmatien und die Nationalparks Dalmatiens. Wir entdecken eine Woche lang Land und Leute dieser einmalig schönen Insel- und Küstenwelt. Speziell für E-Bike-Touren gebaute Schiffe der De-luxe-Kategorie stehen mit ihrem grosszügigen Platzangebot und der edlen Ausstattung für höchsten Komfort. Sie besitzen einen geschlossenen Laderaum mit ausreichend Steckdosen für die wettergeschützte Unterstellung mitgebrachter oder geliehener E-Bikes. Auf unseren E-Bike-Touren können unbegrenzte Pedelecs der Schweizer Qualitätsmarke Flyer gemietet werden – mit diesen kann man mühelos mitradeln, Natur und Landschaft uneingeschränkt geniessen.

CHF 1550.– NADE-6/12 NADE-7/12 NADE-8/12 NADE-9/12

8.–15.9.12 22.–29.9.12 6.–13.10.12 20.–27.10.12

Frühzeitige Buchung empfohlen.

Frühzeitige Buchung empfohlen.

Infos/Fotos/Reservation: www.bikereisen.ch

Infos/Fotos/Reservation: www.bikereisen.ch

Zadar

Bozava

Bike Boot

Sali Telascica

Kvarner Bucht Reisepreis

(So–So, 8 Tage) CHF 1420.–

Abreisedaten: Jeden Sonntag vom 2. September bis 21. Oktober 2012 Frühzeitige Buchung empfohlen. Infos/Fotos/Reservation: www.bikereisen.ch


Europa I Rad-Kulturreisen

Bulgarien Von Sofia ans Schwarze Meer

Fotos: Kiril Levterov, Andi Schnelli, Milen Metodiev

Reiseinfos

Gratis-Leihbike vor Ort inbegriffen

Noch ist Bulgarien ein Geheimtipp. Bulgarien bietet weit mehr als nur Strandferien am Schwarzen Meer. In den mächtigen Gebirgszügen Rila, Pirin und Rhodopi mit fast 3000 Meter hohen Bergen finden wir lauschige Föhrenwälder, tiefe Schluchten, Wasserfälle, Fels­ brücken, versteckte Tropfsteinhöhlen und traumhafte Wege und Naturstrassen für Radfah­ rerInnen! Dazwischen weite grüne Ebenen, wo Ochsenkarren und Handarbeit noch heute das Bild prägen. Mittelalterliche Klöster, das Amphitheater von Plovdiv und die Kulturstadt Sofia zeugen von früheren Epochen. Die Bulgaren sind ein freundliches, angenehmes Volk, traditionell auf dem Lande, modern und lebenslustig in den Städten. Eine abwechslungs­ reiche Radreise für GeniesserInnen! Alle Übernachtungen in Hotels oder Pensionen.

•  Teilnehmerzahl: mind. 8, max. 15 Personen •  Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) •  Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Sofia–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • 18 kg Freigepäck • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Austrian Airlines CHF 240.–, Stand Nov. 11) • Bahnreise von Varna nach Sofia • LeihMountainbike • 7 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer • 2 Nächte in einer Pension • Frühstück • Begleitfahrzeug inkl. Biketransport • alle Eintritte und Ausflüge • bat-Biketrikot • lokale bike adventure tours-Reiseleitung

1. Tag: Flug nach Sofia Wir flanieren durch die Kulturhauptstadt und geniessen den Ferienauftakt. 2. Tag: Das weltberühmte Rila-Kloster Es liegt versteckt in einem Seitental, inmitten des mächtigen Rila-Gebirges. Nach der Besichtigung folgen wir per Bike einem Karrenweg, der durch Weidelandschaften führt.

•  Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten • alle Getränke • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • Trinkgelder

3. Tag: Im Herz des Rhodopi-Gebirges Die Biketour führt durch duftende Lärchenwälder. Die Bevölkerung lebt hier teilweise noch wie im Mittelalter.

Daten:CHF BUL-1/12 20.–29. Juli 12 (Kiril Levterov)  2550.– BUL-2/12 31. Aug.–9. Sept. 12 (Kiril Levterov) 2490.– BUL-1/13 19.–28. Juli 13 (Kiril Levterov)  2650.– Einzelzimmer ab  240.–

4.–5. Tag: Yagodina-Schlucht und Kalkstein-Höhlen Heute erreichen wir ein Dorf nahe der griechischen Grenze. Ganz in der Nähe befindet sich die Yagodina-Höhle, die reich an Stalaktiten ist. Vom Skigebiet Pamporovo aus biken wir durch Wälder und Alpwiesen hinunter nach Plovdiv.

Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten!

6. Tag: Plovdiv, die zweitgrösste Stadt Bulgariens Sie bietet eine enorme Fülle an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Wir besichtigen eine Kathedrale, eine Moschee und das Amphitheater. Busfahrt ans Schwarze Meer.

Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch

7. Tag: Bootsfahrt im Ropotamo-Reservat Wir biken auf Naturstrassen durch das bewaldete Hinterland zum Ropotamo-Fluss. Auf einer Bootsfahrt erleben wir eine weitere Facette des «anderen» Bulgariens.

9.–10. Tag: Bahnfahrt Varna–Sofia und Rückflug Am Morgen besichtigen wir die belebte Küstenstadt Varna. Am Nachmittag gönnen wir uns eine 1.-Klasse-Bahnfahrt zurück nach Sofia durch den nördlichen Teil Bulgariens. Am folgenden Tag haben wir Zeit, die Hauptstadt nochmals zu erkunden. Rückflug am Abend.

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 12. Bike Bus Bahn

SERBIEN

RUMÄNIEN

Pleven

Sumen Varna Nessebar

Sofia MAZEDONIEN

8. Tag: Am Schwarzen Meer Mit dem Bus reisen wir der Küste entlang nach Nessebar, danach treten wir in die Pedalen und folgen einem Karrenweg durch Wiesen und dichte Wälder bis an einen einsamen weissen Sandstrand.

Kondition 2 / Technik 1–2

Sozopol

Rila-Kloster Plovdiv Bansko

Dospat

Pamporovo GRIECHENLAND

TÜRKEI

Schwarzes Meer

20 I 21


mauritius Radfahren, Baden und Geniessen an Traumstränden 71_INHALT

71_INHALT

Eine Rundreise für GeniesserInnen, welche gerne aktiv dieses Juwel im Indischen Ozean entdecken möchten. Wir umradeln die Insel in gemütlichen und abwechslungsreichen Etappen. Dabei besuchen wir die bedeu­tendsten Sehens­würdig­keiten – wie den be­rühmten Botanischen Garten, Zuckerrohr- und Tee­fabriken und vieles Interessantes mehr. Unsere Radroute führt vorbei an Traumstränden, durch Zuckerrohr- und Teeplantagen sowie sanfte Hügellandschaften. Es erwarten uns einige Ruhe­tage am Meer, an welchen wir individuelle Entde­c­kungstouren mit dem Rad unternehmen oder einfach nur das Sonnenbaden an den Traum­s tränden und am Pool geniessen. Wir lassen uns von der abwechslungsreichen kreolischen Küche verwöhnen (Halb­­pen­sion). Un­sere komfortablen Hotels verfügen alle über ein Schwimm­bad und sind direkt an den schönsten Stränden von Mauritius ge­legen. In jedem Hotel bleiben wir zwei Nächte, ausser in Port Louis. Jeden Tag bleibt genügend Zeit zum Baden und Geniessen. 1.–2. Tag: Nachtflug Europa–Mauritius Abflug am Nachmittag. Ankunft am Morgen des 2. Tages und erste Entdeckungstour entlang der Blue Bay und ins Kolonial-Städtchen Mahébourg. Den ersten Sonnenuntergang geniessen wir am Strand bei einem Welcome-Drink. 3. Tag: Erkundungstour entlang der wilden Südküste Ein Halbtages-Bikeausflug führt uns durch Zuckerrohr­ felder und an Traumstränden entlang zu den Steilklippen an der Südküste. Fasziniert beobachten wir die tosende Brandung beim Pont Naturel. 4. Tag: Le Domaine d’Anse Jonchée & de Ylang Ylang Der Küste entlang radeln wir zum Naturparadies Le Domaine d’Anse Jonchée & de Ylang Ylang. Wir entdecken verschiedenste exotische Pflanzen und Früchte wie Vanille, Ylang Ylang, Ananas … Ein feines Mittagessen mit lokalen Spezialitäten gibt es im Restaurant Pano­r­a­ mour, und dabei geniessen wir den spektakulären Rundblick über den Indischen Ozean. 5. Tag: Per Boot auf die Trauminsel Ile aux Cerfs An den schönsten Sandstränden verbringen wir diesen Ruhetag wie im Paradies mit Sonnenbaden und Schnor-

77_EUROPA

Reiseinfos

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

78_AFRIKA

73_INDIVIDUAL

73_INDIVIDUAL

79_ASIEN

74_RAD-KULTUR

74_RAD-KULTUR

80_AMERIKA

75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

81_OZEANIEN

76_SCHWEIZ

76_SCHWEIZ

cheln und geniessen ein typisch kreolisches Picknick. 6. Tag: Küstenstrasse zur Grand Baie Wir kommen an zahlreichen Traumstränden und dem historischen Cap Malheureux mit seiner pittoresken Kirche vorbei. Es bleibt uns genügend Zeit, an den schönsten Stränden zu rasten und zu picknicken. An der Grand Baie

77_EUROPA

78_AFRIKA

Kondition 1–2 / Technik 1–2

Diese Reise ist auch mit einem Trekking- oder Tourenrad gut fahrbar

79_ASIEN

• • •

T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Mauritius– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Emirates CHF 130.–, Stand Nov. 11) • max. 27 kg Freigepäck inkl. Bike und Verpackung • Biketransport auf den Flügen • 13 Übernachtungen im Hotel meist mit hohem Standard (alle mit Pool und direkt am Meer) im Doppelzimmer mit Halbpension (Früh­ stück und Abendessen, nur Frühstück in Port St. Louis) • Begleit­bus • Bus- und Boottransfers • Besichtigungstouren inkl. Eintritte • bat-Biketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten (alle Mittagessen und einmal Abendessen) und alle Getränke • individuelle Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistance­versicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) • Hinweis: eine interessante Tour auch für Begleitpersonen ohne Bike Daten: CHF MRU-1/12 7.–22.4.12 (Peter Fahrni) 5980.– MRU-2/12 29.9.–14.10.12 (Peter Fahrni) 5980.– MRU-3/12 10.–25.11.12 (Ingrid Plüss) 5980.– MRU-1/13 6.–21.4.13 5980.– Einzelzimmer ab 890.– 80_AMERIKA

81_OZEANIEN

Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? … dass der Dodo nur in Mauritius heimisch war? Dieser grosse Vogel verlor in der Evolution seine Flugfähigkeit, weil Nahrung auf der Insel im Überfluss vorhanden war und er keine Fressfeinde hatte, bis die Menschen kamen – 80 Jahre nach seiner Entdeckung war er ausgestorben. bewundern wir den farbenfrohen Hindutempel, stürzen uns ins Shoppingparadies der Insel und geniessen das Nachtleben. 7. Tag: Botanischer Garten und L’Aventure de Sucre Durch mauritische Dörfer und ausgedehnte Zuckerrohrfelder, wo wir den Bauern bei der Feldarbeit zusehen, radeln wir zum ­B otanischen Garten. Auf der Rückfahrt besuchen wir die beeindruckende Zuckerraffinerie L’Aventure de Sucre in Pamplemousses. Es darf Rum degustiert werden. 8. Tag: Das Stadtleben in Port Louis das Stadtleben in Port Louis entdecken wir beim Einkaufen im Le-Caudan-Waterfront-Komplex und auf dem Markt. Am Abend flanieren wir an der Hafenprome­ nade. Für Kultur-Interessierte organisieren wir einen Ausflug zur Domaine Les ­P ailles, einem interessanten Freilichtmuseum. 9.–10. Tag: Ruhetag am Traumstrand Flic en Flac Wir radeln durch abwechslungsreiche Landschaften zum nächsten Traumstrand bei Flic en Flac, wo wir das Strandleben mit kühlen Drinks und feinem Essen in vollen Zügen geniessen. Wir können verschiedenste Wassersportarten ausprobieren. 11. Tag: Salinen und Halbinsel Le Morne Auf einer Naturstrasse fahren wir zu den Salinen, wo aus Meerwasser Salz gewonnen wird. Dann erreichen wir die spektakul��rste Naturerscheinung auf Mauritius, die Halbinsel Le Morne Brabant mit dem 556 m hohen, gleichnamigen markanten Berggipfel. 12. Tag: Chamarel-Nationalpark Rund ums Südwestkap und dann bergaufwärts führt unsere heutige Tour zum beeindruckenden Chamarel-Wasserfall. Ein weiteres Naturschauspiel ist die farbige Erde, «les terres de couleurs». Nach einem fantastischen Ausblick folgt ein rasanter Downhill, welcher uns zurück zum Hotel bei Le Morne führt. 13. Tag: Königsetappe mit vielen Highlights Um­geben von Regenwaldvegetation, erreichen wir auf der Plaine Champagne auf 750 m ü. M. den höchsten Punkt unserer Reise. Der Kratersee Grand Bassin begeistert uns wegen seiner zahlreichen Hindutempel am Ufer. Weiter gehts durch Teeplantagen zur interessanten Bois-Chéri-Teefabrik, der wir einen Besuch abstatten. Eine Schussabfahrt nach Bel Ombre rundet diese Radtour ab. 14. Tag: Ruhetag am Meer Diesen Ruhetag gestalten wir nach Lust und Laune. Wir geniessen das süsse Nichtstun in der schönen Hotelanlage oder nutzen das interessante Wassersportangebot. 15. Tag: Heimreise nach Europa Wir verbringen nochmals einige schöne Stunden in Mauritius, bevor wir am Abend nach Europa zurückfliegen. 16. Tag: Ankunft in Europa

Gut zu wissen ! Ganzjahres-Feriendestination, gute Flugver­bin­dung ab der Schweiz, politisch stabil, keine Im­pfungen erforderlich, praktisch keine Zeitverschiebung, keine Visum-Pflicht, hervorragende touristische und medizinische Infrastruktur, ­bilingual – französisch- und englischsprachige Bevölkerung. Inklusive Halbpension auf der ganzen Reise, ausser eines Abendessens in Port Louis.

MA DA GA SK

AR

Grand Baie

Port Louis

Flic en Flac

Le Morne Brabant Bike Bus Sehenswürdigkeiten

Pamplemousses Botanischer Garten L'aventure du Sucre

Domaine les Pailles

MAURITIUS

Casela Bird Park

Cap Malheureux

Belle Mare Le Pouce 812 m

Le Domaine d’Anse Jonchée & de Ylang Ylang

Black River Gorges National Park

Grand Chamarel Bassin Bel Ombre

Trou d'Eau Douce

Bois Chéri

Île aux Cerfs

Mahébourg Île aux Aigrettes Blue Bay

Pont Naturelle

Fotos: Stefan Alder, Peter Fahrni, Ruth Käslin

24 I 25


SEYCHELLEN Robinson Bike + Hike auf den Seychellen Die Seychellen sind das Synonym für Trauminseln schlechthin. Üppige tropische Vegetation, unberührte schneeweisse Palmenstrände mit türkisfarbenem Wasser, eine bunt schillernde Unterwasserwelt, spektakuläre Granitformationen und bis zu 900 m hoch aufragende Berge lassen das Herz jedes Naturliebhabers höherschlagen. Die drei grössten der insgesamt 115 Inseln erkunden wir auf dieser Reise per Bike und zu Fuss. Die Hauptinsel Mahé mit ihren wunderbaren Passstrassen, die noch sehr ursprüngliche Granitinsel La Digue mit den berühmtesten Stränden der Welt und die romantische Insel Praslin, welche das Unesco-Weltnaturerbe Vallée de Mai beherbergt. Es bleibt immer genügend Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer. Die Seychellen sind eine Luxusdestination. Bewusst verzichten wir jedoch auf noble Hotels und lernen die Gastfreundschaft der Seychellois in familiären Pensionen kennen. 1. Tag: Nachtflug Europa–Seychellen 2. Tag: Mittags Ankunft auf der Hauptinsel Mahé Gemütliche Busfahrt in den Süden von Mahé. Auf einer kurzen Einrolltour lassen wir uns von der üppigen Natur in den Bann ziehen. 3. Tag: Der wilde Süden Wir biken über einen Pass auf die andere Küstenseite und geniessen die herrliche Aussicht auf Strände und Buch­ ten. Via Quatre Bornes gelangen wir zum berühmten Strand Anse Intendance. Natürlich bleibt auch Zeit, den Strand zu geniessen und uns im Meer zu erfrischen. 4. Tag: Passfahrten Über zwei Pässe radeln wir an imposanten Granitbergen vorbei. Die Aufstiege werden mit fantastischer Aussicht und erquickenden Talfahrten belohnt. 5. Tag: Über die Sans-Souci-Strasse Wir erreichen den höchstbefahrbaren Punkt der Insel. Von dort marschieren wir zum Morne Blanc, wo uns eine atemberaubende Aussicht auf die ganze Insel erwartet, bevor wir die wohlverdiente Abfahrt Richtung Nordküste unter die Räder nehmen.

6. Tag: Tauchen, wandern, entspannen Wir geniessen einen Ruhetag am schönen Strand Beau Vallon oder lassen uns auf einer eindrücklichen Wan­ derung im Nationalpark Morne Seychellois von einem einheimischen Führer die einmalige Pflanzen- und Tier­ welt erklären. Den höchsten Berg (905 m ü. M.) sehen wir dabei von allen Seiten. 7. Tag: Bootsfahrt nach La Digue Nach dem Besuch der kleinen Hauptstadt Victoria fahren wir mit dem Cargoboot in ca. 3 Stunden zur Insel La Di­

Reiseinfos

Kondition 2 / Technik 1–2

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Es wird zu 90 % auf Asphalt­ strassen gefahren, die jedoch teilweise ziemlich steil sind. Tag 4 und 5 sind Touren im Level 2–3 (Begleitfahrzeug vorhanden). • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Mahé– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Emi­ rates CHF 100.–, Stand Nov. 11) • max. 27 kg Freigepäck inkl. Bike und Verpackung • Biketrans­ port auf den Flügen • je nach Flugplan 14 bzw. 15 Übernachtungen in Strandhotels oder Guest­ houses mit Frühstück • Begleitfahrzeug wo nötig • alle Eintritte, Ausflüge und Transfers • bat-Bike­ trikot • bike adventure tours- und teilweise lokale Reiseleitung • Nicht inbegriffen: alle nicht aufgeführten Mahl­ zeiten und alle Getränke • Trinkgelder • fak. Ausflüge und Eintritte • oblig. Annullationskostenund Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppen­ zuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF SEY-1/12 SEY-2/12 SEY-3/12 SEY-1/13

13.–29.4.12 (Flavia Christen) 20.7.–5.8.12 (Stefan Alder) 28.9.–14.10.12 (Murielle Bersier) 12.–28.4.13

5290.– 5490.– 5490.– 5390.–

Einzelzimmer auf Anfrage. Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? … dass es ca. 150 000 Exemplare der Riesenschildkröten auf den Seychellen gibt? Die wohl bekannteste ist Esmeralda, und auch wenn der Name anders vermuten lässt, ist Esmeralda ein Männchen, zwischen 120 bis 150 Jahre alt und ca. 298 kg schwer. gue. Nach der Ankunft radeln wir zu unserer kleinen Pen­sion und richten uns für die nächsten fünf Nächte behaglich ein. 8.–11. Tag: Auf La Digue scheint die Zeit stehen geblieben zu sein Wir erkunden die Insel, besuchen die schönsten Strände, wandern auf Granitfelsen oder lassen einfach mal die Seele baumeln. Wer möchte, kann an einem fakulta­ tiven Bootsausflug zu einer unbewohnten Insel teilnehmen und beim Schnorcheln die bunte Unterwasserwelt entdecken. Obwohl die Insel durch ihre traumhaften Strände weltbekannt wurde, ist sie nicht überfüllt mit BesucherInnen, und es finden sich immer wieder menschenleere Plätze zum Verweilen. 12. Tag: Bootsfahrt nach Praslin Eine kurze Bootsfahrt bringt uns zur zweitgrössten Seychelleninsel, nach Praslin, wo der berühmte «Bacardi- Strand» und auch wieder einige Höhenmeter auf uns warten. Ein Schnorcheltrip zur kleinen Nachbarinsel lässt uns über den unglaub­ lichen Fischreichtum dieses Korallenriffs staunen. Nachmittags radeln wir zu ­unserem familiären Guesthouse. 13. Tag: Die Highlights von Praslin im Bikesattel. Wir besuchen die Traumstände, welche wir vielleicht aus Filmen kennen, und stellen fest, dass sie in natura noch viel schöner sind. Die Bike-Fahrt über mehrere Pässe wird uns garantiert zum Schwitzen bringen, umso schöner ist die Abkühlung im türkisfarbenen Nass. 14. Tag: Ein Besuch im Nationalpark Vallée de Mai Das darf bei einem Seychellenaufenthalt nicht fehlen. Wir bestaunen die riesen­ grosse, sagenumwobene Meeres-Kokosnuss, auch «Coco de Mer» genannt, welche praktisch nur auf dieser Insel vorkommt. Gegen Abend bringt uns ein grosses Pas­ sagierschiff wieder auf die Hauptinsel Mahé zurück. 15. Tag: Ruhen oder Wandern Auf Mahé lassen wir unsere unvergessliche Seychellentour mit einem Ruhetag am herrlichen Sandstrand ausklingen oder unternehmen eine fakultative Wanderung zu einer abgelegenen Bucht. 16. Tag: Kreolische Impressionen Den letzten Tag nutzen wir, um den lebhaften Markt in der Hauptstadt Victoria zu besuchen. Wer möchte, kann dort noch kreolische Gewürze und Souvenirs erste­ hen, bevor wir je nach Flugplan in der Nacht oder am nächsten Morgen nach Europa zurückfliegen. 17. Tag: Ankunft in Europa Ankunft am frühen Nachmittag oder erst am Abend.

Indischer Ozean Beau Vallon Bucht

PRASLIN Anse Volbert

Victoria

Grande Anse La Réunion

La Misere

MAHE Anse Intendance

Seychelles Intl. Airport

LA DIGUE

Bike Trekking Bus Boot

Fotos: Bea Fischli, Andi Schnelli, Peter Fahrni

26 I 27


MADAGASKAR Bikeabenteuer im Hochland und Süden der Pfefferinsel Diese vielseitige Biketour auf dem «Minikontinent» führt uns vom Hochland mit den kunstvoll angelegten Reisterrassen bis zu den Stränden an der Westküste. Mit einem Nostal­giezug fahren wir in das Regenwaldgebiet im Osten. In den Na­tionalparks können wir verschiedene Lemuren- und Chamäleonarten ­beobachten. Wir bestaunen die Fauna und Flora, die sich dank der isolierten Lage von Madagaskar losgelöst von der übrigen Welt e­ ntwickelt hat. Durch eine eindrückliche Gebirgslandschaft erreichen wir mit dem Bike im Westen eine faszinierende Savannen­landschaft. Wir wandern durch den Isalo-Nationalpark mit seinen Felskuppen, Schluchten und natürlichen Bade­becken. Nach einer Fahrt vorbei an mächtigen Baobabs und einer urtümlichen Landschaft, erreichen wir die Westküste mit ihren endlosen und menschenleeren Sandstränden. Unterwegs erleben wir das einfache Leben der fröh­lichen Madagassen. Alle Übernach­tungen im Hotel. 1. Tag: Linienflug Europa–Antananarivo (Tana) 2. Tag: Busfahrt nach Antsirabe Auf einer Einrolltour entdecken wir diesen charmanten Badekurort. 3. Tag: Lac Tritriva Wir biken zum Rand des Vulkans Tritriva, von dem aus man einen grandiosen Rundblick auf die Hochebene von Antsirabe, umliegende Ortschaften und den grünen Kra­ tersee hat. 4. Tag: Biketour nach Ambositra Auf der sogenannten «Route du Sud» entlang an Reis­ terrassen und Eukalyptuswäldern radeln wir nach Ambo­ sitra. Je näher wir dieser Stadt kommen, die bekannt für ihre kunsthandwerklichen Leistungen ist, desto näher rückt der Regenwald. Sie liegt im zentralen Hochland von Madagaskar, etwa 180 Kilometer südlich der Hauptstadt Antananarivo. Der Name bedeutet: «Wo es viele Rinder gibt». 5. Tag: Sahambavy Tea Station Gemütlich fahren wir weiter auf einer Naturstrasse übers Hochland zur Sahambavy Tea Station. Ein kleiner See lädt

zum Baden ein. Die Teeplantagen leuchten in den ver­ schiedensten Grüntönen. 6. Tag: Bikeausflug duch Teeplantagen Die wunderbare Umgebung lässt uns einen Tag verwei­ len. Wir besuchen die Teefabrik und biken durch die Tee­ plantagen zu einem nahe gelegenen Dorf, wo wir dem Alltagsleben der Madagassen beiwohnen können.

7. Tag: Zugfahrt durch den Dschungel Die Fahrt mit dem Zug nach Tolongoina ist spektakulär, langsam, folkloristisch und unvergesslich. Die Strecke verläuft bergab durch den Regenwald. Auf einer Dschun­ gelstrasse erreichen wir den Ranomafana-Nationalpark. Reiseinfos

Kondition 2 / Technik 2

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Antana­ narivo–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) und alle Inlandflüge • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Air France CHF 589.–, Stand Nov. 11) • max. 15 kg Freigepäck plus Bike • Bike­ transport auf a­ llen Flügen • 16 Über­nachtungen im Hotel oder in Lodges­im Doppelzimmer mit Früh­ stück • 4 Abend­essen • alle Eintritte zu National­ parks • alle Ausflüge und Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: alle nicht aufgeführten Mahl­ zeiten und alle Getränke • Trinkgelder • fakultative Ausflüge und Eintritte • oblig. Annullationskostenund Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppen­ zuschlag (siehe Seite 7) Daten: MADS-1/12 18.7.–4.8.12 (Joe Spörri) MADS-2/12 3.–20.10.12 (Karl Günthard) MADS-1/13 27.3.–13.4.13 (Bea Fischli) Einzelzimmer ab

CHF 5980.– 5750.– 5980.– 490.–

Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinrei­ sende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? … dass Madagaskar das Land mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an Reis ist? Jeder Madagasse verspeist pro Jahr 120 Kilo dieses nahrhaften Grund­ nahrungsmittels. Beilagen sind zumeist frisches Gemüse, Zebufleisch und an den Küsten vor allem Fisch. Den Reis brachten die Urahnen der heutigen Madagassen aus Indonesien und Malaysia mit. Die Kunst des Reisanbaus machte sich in der neuen Heimat bezahlt. Das gebirgige Hochland Madagaskars ist noch heute geprägt von kunstvoll angelegten Reisterrassen. 8. Tag: Ranomafana-Nationalpark und Bikefahrt nach Fianarantsoa Auf unserer Wanderung durch die sehr üppige Vegeta­tion im Nationalpark beob­ achten wir verschiedene Vögel, Lemurenarten und Reptilien. Wir biken zurück auf das Hochplateau. Auf einem Spaziergang durch Fianarantsoa beobachten wir das bunte Treiben der Leute und erhalten einen Eindruck vom Leben in einer madagas­ sischen Grossstadt. 9. Tag: Nach Ambalavao Mit dem Bike fahren wir durch die terrassenförmig angelegten Reisfelder der Betsi­ leo-Region nach Ambalavao. 10.–11. Tag: Bikefahrt ins Andringitra-Massiv Die Granitberge des Andringitra-Massivs mit den vielen endemischen Pflanzen und Tieren versetzen uns in eine andere Welt. Der hier heimische Kata-Lemur ist beson­ ders bekannt und mit dem schwarz-weiss geringelten Schwanz auch sehr auffällig. Am 11. Tag wandern wir auf den Tsaratanoro und geniessen einen unvergessli­ chen Ausblick in diese Granitturmlandschaft. 12. Tag: Bike und Busfahrt nach Ranohira Die Landschaft bleibt weiter sehr spektakulär, deshalb wird sie von Künstlern oft als Motiv ausgewählt. Immer mehr nimmt nun die Savannenlandschaft überhand. 13. Tag: Wir wandern hinein ins Isalo-Gebirge Eine landschaftlich einmalige Wanderung führt uns durch das Tal der Affen. Durch hohes Steppengras und eine Landschaft aus stark erodiertem rotem Sandgestein erreichen wir das berühmte «piscine naturel», das zu einem Bad einlädt. In diesem Park wachsen ­ diverse endemische Pflanzenarten, und sieben verschiedene ­L emurenarten leben hier. 14. Tag: Bike- und Busfahrt bis Tulear Die Gebrigslandschaft wechselt zu einer Steppenlandschaft, die von lichten Pal­ menhainen bewachsen ist. Wir erreichen das Safirdorf Ilakatra, wo wir unsere Bikes verladen und mit dem Bus bis nach T­ ulear fahren. 15. Tag: Bikeetappe nach Ifaty Auf einer Naturstrasse fahren wir der Küste entlang bis zum kleinen Fischerdorf Ifaty. Hier erreichen wir unser Hotel, das am endlosen Sandstrand liegt. 16. Tag: Ruhetag am Strand Wir geniessen den letzten Tag am Meer in vollen Zügen. 17.–18. Tag: Flüge Tulear–Tana/Tana–Europa Ankunft in Europa am 18. Tag.

Bike Bus Zug Wanderung

ANTANANARIVO Antsirabe Ambositra Sahambavy

Ranomafana Nat. Park

Fianarantsoa Isalo Nat. Park Ifaty

Tulear

Ambalavao Andringitra-Massiv Ranohira

Fotos: Ruedi Birkel, Bea Fischli

28 I 29


NEU

sri lanka Highlights der grünen Paradiesinsel «Märchenland der Tropen» und «Insel des Entzückens» – so beschrieben Reisende schon vor Jahrhunderten Sri Lanka. Die kleine Insel bietet uns wahrhaftig eine Vielfalt an Eindrücken, die kaum zu überbieten ist. Wir besuchen das Kulturdreieck Dambulla, Polonnaruwa und Sigiriya. Die Bikeetappen führen uns oft auf Naturstrassen durch unberührte Natur an Seen, Wäldern und sattgrünen Teeplantagen vorbei. Mit etwas Glück können wir im tierreichen Naturreservat wilde Elefanten, Affen und viele weitere exotische Tiere beobachten. Mit der Eisenbahn gelangen wir gemütlich ins Teeanbaugebiet bei Nuwara Eliya, wo wir den Teepflückerinnen bei der Arbeit über die Schultern blicken können. Über die Horton Plains fahren wir mit dem Bike zurück ins Tiefland. Auf einem Dschungelfluss unternehmen wir ein sanftes River-Rafting, bevor wir die Küste erreichen, wo wir die Reise in einem wunderschönen Kolonialhotel direkt am Meer ausklingen lassen. 1. Tag: Flug von Zürich nach Colombo 2. Tag: Ankunft in Colombo Mit dem Bus fahren wir nach Sigiriya und unternehmen je nach Zeit eine kleine Einrolletappe um den «Löwenberg». 3. Tag: Höhlentempel und Sigiriya-Felsen Durch schöne Landschaften und an vielen Seen vorbei radeln wir zum buddhistischen Höhlentempel von Dambulla. Gegen Abend erklimmen wir den 185 m hohen «Löwenberg» von Sigiriya. Unterwegs bestaunen wir die Fresken mit den «Wolkenmädchen», bevor wir die fantastische Aussicht geniessen. 4. Tag: Königspalastruinen von Polonnaruwa und Safari Am Morgen biken wir auf Naturstrassen durch das Minerva-Tank-Wildlife-Reservat nach Polonnaruwa. Die 1000 Jahre im Urwald versunkene ehemalige Königsstadt durchqueren wir mit dem Fahrrad und stellen uns vor, wie

zu Königszeiten hier gelebt wurde. Gegen Abend unternehmen wir im Wildlife-Reservat, wo wilde Elefanten und eine Vielzahl weiterer Tiere leben, eine Jeep-Safari. 5. Tag: Einblick ins Landleben und einen Gewürz-Garten Wir biken vielen Seen und Flüssen entlang und entdecken das ursprüngliche Landleben Sri Lankas. Unterwegs begegnen uns viele Tiere, und wir erhalten Einblick in das Leben der Reis- und Gemüsebauern. In einem Gewürzgarten lassen wir uns in die Geheimnisse der Wirkung der lokalen Heilkräuter einweihen.

Reiseinfos

Kondition 2 / Technik 2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 220.–) • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Ein Drittel der Etappen führt über Naturstrassen und manchmal auch Single­ trails, zwei Drittel führen über asphaltierte, kleine Strassen mit nur wenig Verkehr. Es kann jederzeit in das Begleitfahrzeug eingestiegen werden. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Colombo–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen- und Sicherheitstaxen (Emirates Airline CHF 60.–, Stand Nov. 11) • 25 kg Freigepäck inkl. Bike • Biketransport auf den Flügen • 11 Übernachtungen im ­Hotel (die meisten mit Pool) im Dop­pel­zimmer • 2 Übernachtungen in einfachem Guesthouse • alle Früh­stücke • Begleitbus • Transfers • Be­sich­ti­gungstouren inkl. Eintritte • Elefanten-Jeep-Sa­­fari • River-Rafting • bat-Biketrikot • lokale deutschsprachige und bike adventure tours-Reise­leitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahl­zei­ten und alle Getränke • Visum US$ 50.– • Trinkgelder • obli­g. Annul­­­­lations­kosten- und Assis­­­tance­ versicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. S. 7). Daten: CHF SL-1/12  3.–17.11.12 (Karl Günthard & Fabio) 4980.– SL-1A/12  17.11.–1.12.12* (Fabio Zander) 4980.– SL-1/13   30.3.–14.4.13 4980.– SL-2/13   20.7.–3.8.13 5250.– Einzelzimmer ab   590.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste November-Tour ausgebucht ist.

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen

Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten!

Ab 2013 kann diese Reise ab zwei Personen auch individuell gebucht werden.

Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? … übrigens, dass der wohl bekannteste Edelstein aus Sri Lanka heute die britische Krone schmückt? Ein 400-karätiger blauer Saphir. Sicherlich nicht die einzige Erinnerung an die fast 150-jährige Vorherrschaft der Briten. 6. Tag: Durch Teeplantagen zum Hunas-Wasserfall Unser heutiger Trail führt uns vorbei an Reisfeldern und durch Teeplantagen hoch zum Hunas-Wasserfall. Wer Lust hat, kann in kolonialem Ambiente eine Partie Golf spielen oder einfach nur die wunderschöne Aussicht in die Teeplantagen geniessen. 7. Tag: Schussabfahrt nach Kandy Über eine kurvige Strasse gelangen wir nach Kandy. Direkt an einem See entdecken wir den «Tempel des heiligen Zahns», der wichtige buddhistische Reliquien hütet. Am Abend geniessen wir eine Folkloredarbietung. 8. Tag: Kandy und Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus Wir haben Gelegenheit für individuelle Aktivitäten; für einen Spaziergang im ehemaligen Kolonialstil-Städtchen mit seinem duftenden, bunten Strassenmarkt, zum Besuch des Botanischen Gartens und für einen Ausflug nach Pinnawela zum Elefanten-Waisenhaus. Oder einfach zum Relaxen am Swimmingpool über der Stadt. 9. Tag: Eisenbahnfahrt nach Nuwara Eliya Mit der Eisenbahn fahren wir durch eine einzigartige Teeplantagen-Landschaft nach Nuwara Eliya (Nurelia). Nurelia ist mit 1890 m ü.M. die höchstgelegene Stadt von Sri Lanka und war während der britischen Kolonialzeit ein bevorzugter Höhenkurort. Wir besuchen einen quirligen Strassenmarkt und eine Teefabrik oder versuchen, eine Partie Kricket mit den Einheimischen zu spielen. 10. Tag: Über die Horton Plains Unsere heutige Etappe führt uns durch eine Landschaft mit ganz speziellem Reiz. Es erwartet uns ein lohnenswerter Aufstieg durch Nebelwälder zu den Horton Plains, einer steppenartigen Hochebene auf 2150 m ü.M. Das einzigartige Ökosystem fasziniert uns mit seiner vielfältigen Flora und Fauna. Dieser wundervolle ruhige Ort ist die Heimat von Sambar-Hirschen, Bärenaffen und Leoparden, die wir mit etwas Glück in der freien Wildbahn erspähen können. Diesen erlebnisreichen Tag schlies­ sen wir mit einer langen Talfahrt durch ausgedehnte Teeplantagen ab. 11. Tag: Wanderung zum Adam’s Peak Am frühen Morgen wandern wir auf den Adam’s Peak auf 2243 m ü.M. Er gilt für alle Religionen als heiliger Berg und Pilgerort. Anschliessend erwartet uns eine Fahrradabfahrt durch verschiedene Vegetationsstufen zu einem Dschungelfluss. 12. Tag: Riverrafting und Busfahrt zum Strand. Wir unternehmen ein spassiges River-Rafting und fahren danach mit dem Bus zu unserem Strandhotel, wo wir mit einem Cocktail unseren ersten Sonnenuntergang am Strand geniessen. 13. Tag: Hauptstadt Colombo Während einem Stadtrundgang spüren wir das koloniale Flair von Colombo. Die bunten Märkte, Tempel und geschichtsträchtige Kolonialhotels lassen uns nochmals in Sri Lankas Welt eintauchen. Übernachtung im Strandhotel. 14. Tag: Relaxen oder Ayurveda-Behandlung gewünscht? Wer sich den uralten Praktiken der Ayurveda-Behandlung hingeben möchte, ist hier am richtigen Ort, um Körper und Geist verwöhnen zu lassen. Jeder verbringt seinen letzten Ferientag, wie er möchte. Übernachtung im Strandhotel. 15. Tag: Flug Colombo–Europa

Sigiriya Dambulla

Polonnaruwa

Nalanda Hunas Falls

Katunayake

Kandy

COLOMBO

Mount Lavinia

Kitulgala Dickoya

Nuwara Eliya Horton Plains

IN

Adams Peak 2243 m

DI

SC HE R

O

ZE A N

Bike Bus Bahn

Fotos: Karl Günthard, Chris Schnelli, Ncar Travel

30 I 31


Südthailand einfach & luxuriös Exotische Radrundreise mit Inselhüpfen Diese gemütliche Radtour ist für jedermann, jede Frau jeden Alters geeignet. Sie führt meist auf asphaltierten Strassen durch das faszinierende und charmante Südthailand. Wir entdecken während dieser interessanten Reise vier gegensätzliche Inseln im Andamanischen Meer. Neben dem Radfahren durch die üppige exotische Vegetation und vorbei an wundervollen buddhistischen Tempeln bleibt uns viel Zeit zum Relaxen und Spazieren an endlosen Sandstränden. Wir baden im tiefblauen Meer und an erfrischenden Wasserfällen im tropischen Dschungel. Im Nationalpark Khao Sok tauchen wir während einer Dschungelwanderung in die exotische Fauna und Flora des Regenwaldes ein. Bei einem Bootsausflug in der Phang Nga Bay entdecken wir eine der eindrücklichsten Landschaften Thailands. Unterwegs geniessen wir täglich aufs Neue die vielfältige, schmackhafte Küche Thailands. Wir bleiben meistens zwei Nächte im selben Hotel. Eine absolute Traumreise! 1. Tag: Nachtflug Europa–Phuket 2. Tag: Insel Phuket, die Perle des Südens Am Morgen kommen wir auf Phuket an. Mit dem Rad fahren wir ins nahe gelegene Hotel am ruhigen Nai-YangStrand und geniessen den freien Nachmittag beim Baden und Relaxen am Hotelpool und am Strand. 3. Tag: Erste Entdeckungstour auf Phuket Wir unternehmen eine gemütliche Einrolltour durch den noch ursprünglichsten Teil Phukets, im Nordosten der Insel. Unser Mittagessen werden wir in einem gemütlichen Seafood-Restaurant mit Blick in die Phang-Nga-Bay einnehmen. 71_INHALT

71_INHALT

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

4. Tag: Baden im Dschungel-Wasserfall Heute beginnt unsere Fahrradrundreise durch den grünen Süden Thailands. Unsere erste Etappe führt uns der Andamanküste entlang Richtung Norden nach Khao Lak. Bei einem kleinen Wasserfall im Dschungel baden wir im sauberen und kühlen Wasser und geniessen die natürliche, erfrischende Dusche.

fährt am Morgen mit dem Rad zum nahe gelegenen fünfstufigen Wasserfall. Mehrere erfrischende Wasserbecken laden zum Baden ein. 6. Tag: Von Khao Lak auf die Insel Kho Kho Khao Durch tropische Vegetation führt uns die heutige Halb­ tagesetappe zur touristisch noch unbekannten Insel Kho Kho Khao. Unterwegs haben wir Zeit, die verschiedensten exotischen Früchte zu kosten. 7. Tag: Zum Khao-Sok-Nationalpark Wir radeln über einen kleinen Dschungelpass durch tropische Vegetation zum artenreichen Khao-Sok-Nationalpark. Zu den Attraktionen gehören zahlreiche Wasserfälle, eine Vielzahl an wilden Tieren und einzigartigen Pflanzen, wie zum Beispiel der Rafflesia, der grössten 77_EUROPA

78_AFRIKA

73_INDIVIDUAL

79_ASIEN

74_RAD-KULTUR

74_RAD-KULTUR

80_AMERIKA

75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

76_SCHWEIZ

76_SCHWEIZ

78_AFRIKA

Reiseinfos

73_INDIVIDUAL

5. Tag: Ruhetag am Khao-Lak-Strand Wir geniessen unseren ersten Ruhetag bei kühlen Drinks und feinem Essen am Strand oder Pool. Wer Lust hat,

77_EUROPA

81_OZEANIEN

Kondition 1/2 / Technik 1–2

• Anforderungen: Konditionell eine Level-1-Tour, welche bei verlängerten Etappen auch als Level2-Tour gefahren werden kann. • Übernachtungen: 9 Übernachtungen in schönen Hotel (Resorts) oder Bungalowanlagen, 1 Nacht in einfachem Hotel an der Phang Nga Bay, 2 Nächte im Dschungel in einfachen Holzchalets. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Phuket–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Singapore Airlines CHF 380.–, Stand Nov. 11) • 27 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport auf den Flügen • 12 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück • Dschungelwanderung mit Bambusdinner • Begleitbus • Bootsfahrten • Na­ tionalparkeintritte • bat-Biketrikot • teilweise lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten • alle Getränke • fakultatives Elefantentrekking ca. CHF 30.– • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF TH-1/12 11.–25.2.12 (Stefan Alder) 4780.– TH-2/12 3.–17.11.12 (Daniel Stöhr) 4850.– TH-2A/12 17.11.–1.12.12* (Felix Hangartner) 4850.– TH-3/12 22.12.12–5.1.13 (Adi Glättli)   ca. 5490.– TH-1/13 17.2.–3.3.2013 4850.– Einzelzimmer ab   750.–

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen

* Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste NovemberTour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten!

• A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage)

Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch

79_ASIEN

Diese Reise ist auch mit einem Trekkingoder Tourenrad gut fahrbar

80_AMERIKA

81_OZEANIEN


Asien I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? ... dass es in Thailand eine Affenschule gibt, in der Affen im Kokosnusspflücken trainiert werden? Jeder erntet täglich 700–1000 Kokosnüsse von den Palmen. Blume der Welt. Wer will, kann auf einem Elefantenrücken durch den Dschungel reiten (fakultativ). 8. Tag: Dschungelwanderung und Bambusdinner Am Morgen unternehmen wir auf einem seichten Dschungelfluss eine Kanufahrt. Während wir Fauna und Flora des Tropenwaldes auf einer gemütlichen Wanderung erkunden und bei Wasserfällen baden, kochen unsere Dschungelguides mit einfachsten Mitteln ein unvergessliches Dschungeldinner. 9. Tag: Biketour zum Phang-Nga-Bay-Nationalpark Eine abwechslungsreiche Fahrt durch eine filmreife Kulisse mit gigantischen, grün bewachsenen Kalksteinfelsen führt zum Phang-Nga-Bay-Meeresnationalpark. Unterwegs kommen wir beim Bang-Riang-Tempel, welcher auf einem Hügel thront, und beim Wat Kerewong, einem eindrücklichen «Buddhist Nature Park», vorbei, wo wir Zeit zum Verweilen haben. 10. Tag: Inselhüpfen im Phang-Nga-Bay-Nationalpark Wir besuchen den Höhlentempel Wat Suwankuha, der wegen der zahlreichen Affen, die dort hausen, auch «Affentempel» genannt wird. Auf unserer Bootsfahrt in der Phang Nga Bay entdecken wir eine der eindrücklichsten Landschaften Thailands, welche von immensen Kalksteinfelseninseln durchsetzt ist. Wir besuchen das Pfahlbauerdorf Panee und machen einen Abstecher zur berühmten James-BondInsel. Am Nachmittag erreichen wir unser Traumhotel auf der Insel Kho Yao Noi. 11. Tag: Insel Kho Yao Noi Unsere Entdeckungsfahrt auf der Insel führt uns vorbei an Reisfeldern und durch Kautschukplantagen. Wir erhalten Einblick in das einfache Leben der freundlichen Insulaner. Den Nachmittag geniessen wir in unserem ruhigen, schönen Hotel – am Meer. 12. Tag: Bootsfahrt zur Insel Kho Yao Yai Per Boot geht es für eine letzte Entdeckungstour zur noch sehr ursprünglichen Nachbarinsel Kho Yao Yai, wo wir zu einem Traumstrand radeln. Später geht die Fahrt weiter nach Phuket an die Nai Yang Beach. 13.Tag: Ruhetag am Nai-Yang-Strand Diesen letzten Ruhetag gestalten wir nach Lust und Laune – beim Relaxen am Pool, am Strand und beim Baden im Meer oder auf einer fakultativen Einkaufstour in Phuket-Stadt. Ein feines Abschlussessen rundet diese erlebnisreiche Reise im traumhaften Südthailand ab. 14.–15. Tag: Die letzten Impressionen Thailands Am Morgen haben wir Zeit zur freien Verfügung zum Baden, für Einkäufe oder eine letzte Massage am Strand. Gegen Abend fliegen wir, um viele unvergessliche Erlebnisse reicher, zurück nach Europa. Ankunft am Morgen des 15. Tages.

Khao Sok Nat. Park

Kho Kho Khao

THAILAND Khao Lak Bang Riang Tempel

Lampi Wasserfall Thai Muang

Phang Nga

THAILAND

Phang Nga Bay Nat. Park Kho Yao Noi Nai Yang Beach

Bang Rong Kho Phuket

Bike Bus Boot Trekking

Kho Yao Yai PHUKET Town Kho Phi Phi

Fotos: Adrian Glättli, Gerry Kyburz, Chris Schnelli

32 I 33


LAOS & Nordthailand Bike-Kulturreise durch das Land der Tempel Mitten im hügeligen Norden von Laos liegt die alte Königsstadt Luang Prabang aus dem alten Reich Lan Chang (Millionen Elefanten) mit den berühmten und ältesten spirituellen Plätzen des Landes. Deren Stadtgeschichte ist untrennbar mit der Entstehungsgeschichte von Laos verknüpft. Entlang des geheimnisvollen Mekongs lacht uns die Freundlichkeit der ländlichen Bevölkerung entgegen, und ihre einfache Lebensart, ihre Gelassenheit und scheue Neugier zeugen von einer anderen Welt, einem ungeschliffenen Diamanten Asiens. Vergessene Höhlen, schroffe Karstberge und weite Flusslandschaften laden zu abwechslungsreichen Entdeckungstouren ein. In der Hauptstadt Vientiane ist kaum Hektik zu spüren, wir tauchen ein in den Charme und die Ruhe der verzaubernden Tempelstadt. Den Abschluss durch das Goldene Dreieck nach Thailand macht Gegensätze deutlich. Alle Übernachtungen in guten Hotels oder stilvollen Bungalows. 1.–2. Tag: Flug von Europa nach Vientiane Am Nachmittag des zweiten Tages biken wir zum bedeutendsten Pilgerziel und Nationalsymbol von Laos, dem Pha That Luang, dessen goldene Farbe in der Abendsonne leuchtet.

7. Tag: Durch eine faszinierende Felslandschaft Nach Luang Prabang fahren wir, inmitten von Reis­ feldern, das Tal hoch. Wir baden in heissen Quellen und erholen uns, bevor der Bus uns das letzte steile Stück nach Luang Prabang bringt.

3. Tag: Stadt- und Tempelgeschichten Der lokale Reiseleiter weiss viel zu erzählen bei unserem Rundgang zum buddhistischen Kunstmuseum Ho Phra Keo, zum Siegestor Patuxai und zum ältesten erhaltenen Kloster Wat Si Saket mit über 2000 Buddhastatuen.

8.–9. Tag: Luang Prabang Die Stadtbesichtigung zeigt uns die berühmten Tempel und Kloster der alten Königsstadt. Am Abend besuchen wir den grossen Nachtmarkt und geniessen das Treiben

4. Tag: Stausee Nam Ngum Unsere Biketour führt uns aus der Stadt. Mit einer kleinen Fähre überqueren wir den Fluss Nam Ngum und begegnen Einheimischen bei ihrer täglichen Arbeit. 5. Tag: Auf nach Vang Vieng Gleich nach dem Frühstück führt uns die Fahrt durch eine herrliche Hügellandschaft. Vor den Hauseingängen finden wir immer wieder Webstühle, welche wir auch mal aus der Nähe bewundern können. 6. Tag: Rund um Vang Vieng oder einfach ausruhen Die Blue Lagoon bietet eine Abkühlung auf der OffroadTour. Fluss und Höhlen laden zu Entdeckungen ein.

Reiseinfos

Kondition 2 / Technik 1–2

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Flüge Zürich–Vientiane, Chiang Rai–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flug­ hafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Thai Airways CHF 410.–, Stand Nov. 11) • 25 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport auf allen Flügen • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels oder Bungalows mit Frühstück • Begleitfahrzeug • Bootsfahrten • alle Eintritte und Ausflüge • bat-Biketrikot • lokale Reiseleitung • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • Trinkgelder • fakultative Eintritte • Visumgebühr • oblig. Annullationskostenund Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF LAO-1/12 10.–26.2.12 (Karl Günthard) 5250.– LAO-2/12 2.–18.11.12 (Adi Glättli) 5490.– LAO-2A/12 16.11.–2.12.12* (Daniel Pfulg) 5490.– LAO-3/12 24.12.12–9.1.13 (Joe Spörri) 5980.– LAO-1/13 15.2.–3.3.13 5490.– Einzelzimmer ab   650.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste Novembertour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? ... dass in Luang Prabang sehr viele Klöster existieren und am frühen Morgen underte von Mönchen ihre täglichen Speisungen einsammeln? Sie gehen dabei in langen Schlangen an den wartenden Spendern vorbei, die ihnen Reis, Bananen und andere Speisen in die mitgebrachten Behälter legen. in den Strassen. Am Ruhetag kann zum Wasserfall Kuang Si geradelt oder per Boot die Pak-Ou-Höhlen entdeckt werden. 10. Tag: Per Boot auf dem Nam Ou von Nong Kiao nach Muang Ngoi Die Biketour führt uns nördlich von Luang Prabang durch ein grünes Tal zum Nam Ou. Auf dem Wasserweg besuchen wir kleine Dörfer und übernachten am Fluss. 11. Tag: In den Norden gehts weiter mit dem Boot bis Muang Khua Da radeln wir dem Fluss entlang nach Muang La runter. In den Dörfer riechts nach Holzfeuer und Reisschnaps. Auf den Märkten verkaufen Bergvölker ihre Handarbeiten. 12. Tag: In Luang Namtha fahren wir Richtung Grenze zu China Rund um das Dorf Muang Sing erhalten wir Einblick in das traditionelle Leben der Bergvölker in ihren farbenfrohen Trachten. 13. Tag: Nach Thailand bringt uns das Boot über den Mekong Von Houay Xai nach Chiang Khong. Der Bus bringt uns über die Berge zum Goldenen Dreieck. 14. Tag: Am Goldenen Dreieck biken wir los nach Mai Sai Dort herrscht reges Markttreiben an der Grenze zu Myanmar. Wer will, darf auch den Markt über der Grenze erkunden. Nach einer kurzen Busfahrt erreichen wir Chiang Rai. 15. Tag: Chiang Rai ist die nördlichste Provinz-Hauptstadt Thailands Wir fahren auf kleinen Wegen durch die hügelige Landschaft um Reisfelder und Bananenstauden, baden in heissen Quellen oder reiten auf Elefanten. Am Abend besuchen wir den bekannten Nachtbasar mitten im Stadtkern. 16.–17. Tag. Das Wat Rong Khun südlich von Chiang Rai ist weit bekannt Wie auch dessen Architekt, der Künstler Chalermchai Kositpipat. Nach dem Besuch bleibt noch Zeit, um die letzten Souvenirs zu besorgen. Abflug am Abend des 16. Tages mit Ankunft am 17. Tag in Europa.

CHINA BURMA

Luang Namtha

Golden Triangle

Muang Ngoi

LAOS Luang Prabang

Chiang Rai

a

Bike Bus Boot

THAILAND Vang Vieng

Bu

rm

China Laos

Vientiane

am

tn

e Vi

Thailand

Nam Ngum

Südchin. Meer

THAILAND

Fotos: Karl Günthard, Adrian Glättli

34 I 35


BALI NEU – 16 Tage, Mixed-Tour mit E-Bike Traumradreise auf der faszinierenden Götterinsel Bali – mit dem Namen verbindet sich die Vorstellung vom «Paradies auf Erden», wo die Menschen immer glücklich sind und von der Natur üppig beschenkt werden. Es ist eine wunderschöne wie auch geheimnisvolle Insel mit äusserst gastfreundlichen Menschen. Überall sind Tempel und lachende Gesichter zu sehen. Wir biken auf abgelegenen Strässchen durch die Reisterrassen, welche wie von Landschaftsarchitekten an den Hängen der Vulkanberge angelegt wurden. Auf dem Bike erleben wir ursprüngliche und noch weitgehend unberührte Gegenden dieses Inselparadieses. Wir besteigen Vulkanberge, baden in Kraterseen, relaxen in heissen Quellen, schnorcheln und tauchen an den von Korallenriffen gesäumten Sandstränden. Für diese Reise können Elektrobikes vor Ort gemietet werden. 1. Tag: Nachtflug Europa–Denpasar 2. Tag: Meerestempel Tanah Lot Heute geniessen wir bereits unseren ersten Sonnen­untergang auf Bali beim zauberhaften Meerestempel ­Tanah Lot. 3. Tag: Durch Reisterrassen nach Ubud Am frühen Morgen starten wir per Fahrrad unsere Entdeckungsreise durch ausgedehnte Reisfelder. Das Mittag­ essen geniessen wir bei einer balinesischen Familie in einem traditionellen Bauerndorf. Besuch des Affenwaldes beim Künstlerdorf Ubud. 71_INHALT

71_INHALT

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

4. Tag: River-Rafting auf Dschungelfluss Heute erfrischen wir uns mit einer sanften River-RaftingTour auf dem Ayung-Fluss, welcher sich durch einen faszinierenden grünen Canyon schlängelt. Ein balinesischer Tempeltanz in Ubud verzaubert uns am Abend. 73_INDIVIDUAL

73_INDIVIDUAL

6. Tag: Die heissen Quellen von Banjar Nach einem kurzen Aufstieg über den Affenpass genies­ sen wir einen fantastischen Ausblick auf zwei Kraterseen und auf das Meer im Norden. Eine lange Abfahrt führt uns nach Banjar, wo wir uns in den heissen Quellen entspannen. Übernachtung in Lovina am Meer. 7. Tag: Lovina-Strand und Delfine Morgendliches Delfin-Watching mit traditionellen Auslegerbooten in der Lovina Bay, anschliessend Radtour in 77_EUROPA

77_EUROPA

78_AFRIKA

78_AFRIKA

79_ASIEN

79_ASIEN

80_AMERIKA

80_AMERIKA

75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

81_OZEANIEN

81_OZEANIEN

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 13.

76_SCHWEIZ

77_EUROPA

77_EUROPA

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

78_AFRIKA

78_AFRIKA

73_INDIVIDUAL

73_INDIVIDUAL

79_ASIEN

79_ASIEN

80_AMERIKA

80_AMERIKA

74_RAD-KULTUR

74_RAD-KULTUR

76_SCHWEIZ

71_INHALT

Reiseinfos

74_RAD-KULTUR

5. Tag: Wassertempel am Bratan-See Durch tropische Vegetation und weltverlorene Bergdörfer führt unsere anspruchsvolle wie abwechslungsreiche Etappe hoch zum Bratan-See.

71_INHALT

74_RAD-KULTUR

Kondition 2 / Technik 1

Diese Reise ist auch mit einem Trekking- oder Tourenrad gut fahrbar Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–) E-Bikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 390.–) 75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

76_SCHWEIZ

76_SCHWEIZ

81_OZEANIEN

81_OZEANIEN

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Das Konditions-Level für die­ se Tour ist 2, es entsprechen jedoch zwei Etappen dem Level 3 (Steigungen bis 1500 Höhen-

meter); es kann jederzeit in das Begleitfahrzeug eingestiegen werden. Die meisten Etappen führen über asphaltierte Strassen mit nur wenig Verkehr. Eine interessante Reise auch für Begleitpersonen ohne Bike. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Denpasar– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Singa­ pore Airlines CHF 430.–, Stand Nov. 11) • 27 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport auf allen Flügen • 13 Übernachtungen im Hotel (die meisten mit Pool) im Doppelzimmer mit Frühstück • 3 Mittagessen • Begleitbus • Transfers • Besichtigungstouren inkl. Eintritte • River-Rafting • Bali Eco Trekking • bat-Biketrikot • bike adventure tours- und/oder lokale deutschsprachige Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • Trinkgelder • Visumgebühr US$ 25.– (bei der Einreise zu bezahlen) • Ausreisetaxe IDR 150 000.– (ca. CHF 16.–) • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF BALI-1/12 7.–22.4.12 (Sibylle Henny) 4650.– BALI-2/12 21.7.–5.8.12 (Chris Schnelli) 4980.– BALI-3/12 29.9.–14.10.12 (Baba Walser) 4850.– BALI-4/12 10.–25. 11.12 (Joe Spörri) 4850.– BALI-5/12 22.12.12–6.1.13 (lokaler Reiseleit.) 4950.– BALI-1/13 6.–21.4.13 4750.– Einzelzimmer ab   550.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen

BALI – NEU Mixed Touren mit E-Bike Alle Balireisen werden NEU als Mixed-Reisen mit E-Bike und Classic-Bike angeboten. Die tropische Paradiesinsel Bali mit einem E-Bike zu entdecken, ist ein ganz besonderes und genussvolles Erlebnis. Es erwartet uns ein einzigartiges, neues Fahrgefühl – wie wenn man fliegen würde. Bei mindestens 2 E-Bike-Teilnehmern pro Gruppenreise werden zwei Gruppen gebildet. Jede Gruppe fährt separat und wird von einem lokalen oder einem Schweizer Reiseleiter geführt. Bei Besichtigungen und zum Mittagessen treffen die beiden Gruppen wieder zusammen. Weitere Infos zu E-Bike-Touren auf Bali siehe Seite 39. den Lovina Hills. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung zum Baden, Schnorcheln und Flanieren am Strand. 8. Tag: Vulkanlandschaft beim Mount Batur Die härteste und steilste Etappe steht heute auf dem Programm. Wir überwinden 1700 Hm (Mitfahrgelegenheit im Begleitfahrzeug). Stolz erreichen wir Kintamani, das höchstgelegene Dorf Balis, wo wir mit einem atemberaubenden Ausblick auf die bizarre Kraterlandschaft des Mount Batur belohnt werden. 9. Tag: Besteigung des Vulkanberges Batur und «Bali Eco Trekking» Im Morgengrauen wandern wir auf den noch aktiven Vulkan und erleben auf dem Gipfel des Mount Batur (1717 m) einen unvergesslichen Sonnenaufgang. Am Nachmittag besuchen wir das «Bali Eco Trekking»-Projekt. Auf einem ein- bis zweistündigen Spaziergang durch den Gewürzgarten erwarten uns eine Vielfalt von über 300 exotischen Früchten, Gewürzen sowie medizinischen Pflanzen. 10. Tag: Königliche Bäder in Tirtagangga Einem alten Lavastrom entlang rollen wir in Richtung des religiösen Zentrums von Bali, des Mount Agung (3142 m). Am Fusse des heiligen Berges besuchen wir am Mittag den Wasserpalast von Tirtagangga. Wir geniessen ein erfrischendes Bad in den königlichen Bädern. Am Abend erreichen wir die Traumstrände von Amed, ganz im Osten der Insel. 11. Tag: Baden an den Sandstränden von Amed Wir vergnügen uns beim Baden, Schnorcheln und Faulenzen oder unternehmen einen fakultativen Tauchausflug zum Schiffswrack in Tulamben. 12. Tag: Biketour um Balis Ostkap Heute umrunden wir das Ostkap auf einer aussichtsreichen Strasse, die rauf und runter führt. Wir entdecken eine noch sehr wenig entwickelte Region von Bali. Baden an einem der schönsten Strände Balis: White Sands Beach. Übernachtung in Candi Dasa. 13. Tag: Reisfeldwanderung zu den Bali Aga in Tenganan Am Morgen unternehmen wir eine interessante Wanderung durch die weiten Reis­ terrassenfelder mit Blick auf den mächtigen Mount Agung. Unterwegs schauen wir den Reisbauern bei ihrem Handwerk zu und können vielleicht sogar beim Pflanzen oder Ernten selbst Hand anlegen. Unsere Wanderung führt nach Tenganan. Hier leben die Bali Aga, die «alten Balinesen», die vorhinduistische Bevölkerung von Bali. Mit dem Bus fahren wir zu unserem Strandhotel am Jimbaran oder Sanur Beach. 14. Tag: Diesen Ruhetag geniessen wir beim Relaxen … … am Pool, am Strand und beim Baden im Meer. Möglichkeit für fakultative Ausflüge nach Kuta zum Wellenreiten und Einkaufen, für eine Biketour in die schönsten Reisterrassen von Bali, nach Jatiluwih oder einen Bootsausflug zum Schnorcheln und Tauchen. 15.–16. Tag: Die letzten Impressionen Balis Wir haben Zeit zur freien Verfügung für letzte Einkäufe oder eine Massage am Strand. Am Abend fliegen wir zurück nach Europa. Ankunft am 16. Tag.

Lokale deutschsprachige Reiseleitung Mit Putu Narmada und Made Daging haben wir in Bali zwei hervorragende deutschsprachige Reiseleiter, welche seit zehn Jahren alle unsere Gruppenund Individualreisen zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden geleitet haben.

Lovina Beach Hot Spring Banjar Bratan See Wassertempel Bali Eco Trekking INDISCHER OZEAN

Bike Wandern Bus

Pura Taman Ayun

Air Sanih Mount Batur 1717 m Mount Agung 3142 m Kintamani Amed Beach Tirtagangga Ubud

Pura Tanah Lot Jimbaran Beach

White Sand Beach Candi Dasa

Tenganan

DENPASAR Sanur Beach

Fotos: Chris Schnelli, Gisela Eggenberger, Walter Felchlin

36 I 37


BALI NEU – 10 Tage, Mixed-Tour mit E-Bike Kurzradreise auf der wunderschönen Götterinsel Es ist wahr, Bali die Insel der Götter, ist eine wunderschöne, faszinierende wie auch geheimnisvolle Insel mit sehr gastfreundlichen Menschen. Abseits der Touristenpfade erhalten wir einen tiefen Einblick in die Kultur und das Leben der Balinesen. Sie begegnen uns mit fröhlich lachenden Gesichtern, und wir können an ihren Zeremonien teilhaben. Unterwegs besuchen wir balinesische Familien, sehen majestätische Vulkanberge, geniessen faszinierende Ausblicke, baden und relaxen in heissen Quellen und im tropisch warmen Meer. Unterwegs mit dem Bike radeln wir auf abgelegenen Strässchen durch malerische Reisterrassenfelder, üppige tropische Vegetation, ursprüngliche Dörfer und entdecken die unberührten Gegenden dieses Inselpara­ dieses. Im Unterschied zur 16-tägigen Reise dauert diese Reise nur 10 Tage und hat wenige Höhenmeter Aufstieg, da wir die steilsten Aufstiege im Begleitbus bewältigen. Für diese Reise können Elektrobikes vor Ort gemietet werden. 1. Tag: Nachtflug Europa–Denpasar 2. Tag: Meerestempel Pura Tanah Lot Beim zauberhaften Meerestempel Pura Tanah Lot erleben wir die Verbundenheit der Balinesen zu ihrer Religion und geniessen den schönen Sonnenuntergang. 3. Tag: Die schönsten Reisterrassen Balis Mit dem Bus fahren wir nach Jatiluwih, wo unsere Entdeckungsfahrt durch die schönsten Reisterrassen-Landschaften Balis beginnt. In abgelegenen Bergdörfern entdecken wir exotische Früchte, die frisch geerntet traumhaft schmecken, und trinken «Kopi Luwak», den teuersten Kaffee der Welt, bevor wir nach Tanah Lot zurückradeln. 71_INHALT

71_INHALT

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

73_INDIVIDUAL

73_INDIVIDUAL

4. Tag: Zu Besuch bei einer balinesischen Familie Auf dem Weg ins Künstlerdorf Ubud sind wir zu Gast bei einer einheimischen Familie, die uns einen tiefen Einblick in ihr Alltagsleben ermöglicht und uns mit einem feinen Mit­ tagessen verwöhnt. Bei Ubud besuchen wir den Affenwald.

5. Tag: Biketour nach Bangli oder fak. River-Rafting Die abwechslungsreiche Biketour führt uns Richtung Osten in die Provinz Bangli, oder wir unternehmen ein fakultatives sanftes River-Rafting durch einen faszinierenden grünen Canyon. Am Abend lassen wir uns von einem traditionellen balinesischen Tempeltanz verzaubern. 6. Tag: Wassertempel und heisse Quellen Per Bus gelangen wir zum Bratan-See, wo wir den einzigartigen Wassertempel Pura Ulun Danu Bratan bewundern und den bunten Früchte- und Gemüsemarkt von Be77_EUROPA

78_AFRIKA

77_EUROPA

78_AFRIKA

Reiseinfos 79_ASIEN

79_ASIEN

74_RAD-KULTUR

74_RAD-KULTUR

80_AMERIKA

80_AMERIKA

75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

81_OZEANIEN

81_OZEANIEN

76_SCHWEIZ

76_SCHWEIZ

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 13.

Kondition 1–2 / Technik 1

Diese Reise ist auch mit einem Trekking- oder Tourenrad gut fahrbar Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 190.–) E-Bikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–)

• Anforderungen: Eine gemütliche Rad-Kulturreise mit wenigen Steigungen. Es kann jederzeit in das Begleitfahrzeug eingestiegen werden. Die meisten Etappen führen über asphaltierte Strassen mit nur wenig Verkehr. Eine interessante Reise auch für Begleitpersonen ohne Bike. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Denpasar– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Singapore Airlines CHF 430.–, Stand Nov. 11) • 27 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport auf allen Flügen • 7 Übernachtungen im Hotel (alle mit Pool) im Doppelzimmer mit Frühstück • 3 Mittagessen • Begleitbus • Transfers • Besichtigungstouren inkl. Eintritte • Bali Eco Trekking • bat-Biketrikot • bike adventure tours- und/oder lokale deutschsprachige Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • Trinkgelder • Visumgebühr US$ 25.– (bei der Einreise zu bezahlen) • RiverRafting • Ausreisetaxe IDR 150 000.– (ca. CHF 16.–) • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF BAKU-1/12 31.3.–9.4.12 (Chris Schnelli) 3490.– BAKU-2/12 13.–22.7.12 (lokale Reiseleitung) 3750.– BAKU-3/12 2.–11.11.12 (lokale Reiseleitung) 3590.– BAKU-1/13 23.3.–1.4.13 (lokale Reiseleitung) 3590.– Einzelzimmer ab   290.–

• Teilnehmerzahl: mind. 8, max. 15 Personen

Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten!

• A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage)

Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen

Lokale deutschsprachige Reiseleitung Mit Putu Narmada und Made Daging haben wir in Bali zwei hervorragende deutschsprachige Reiseleiter, welche seit zehn Jahren alle unsere Gruppenund Individualreisen zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden geleitet haben. dugul besuchen. Nach einer 25 Kilometer langen Abfahrt entspannen wir uns in den heissen Quellen von Banjar. Wir übernachten im Standhotel in Lovina. 7. Tag: Delfine in Lovina und Biketour in die Lovina Hills Mit einem traditionellen Auslegerboot fahren wir raus aufs Meer, um Delfine zu beobachten. Danach unternehmen wir eine kurze Radtour in die Lovina Hills, wo wir eine Schulklasse besuchen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. 8. Tag: Vulkanlandschaft beim Mount Batur und «Bali Eco Trekking» Busfahrt nach Kintamani. Der Ausblick auf die bizarre Kraterlandschaft des Vulkans Mount Batur fasziniert uns. Durch malerische Reisfelder fahren wir zum «Bali Eco Trekking». Spaziergang durch den Gewürz- und Kräutergarten mit über 300 verschiedenen exotischen Früchte, Gewürzen und Kräutern. Über Ubud fahren wir zum Strandhotel, an Balis Südküste und geniessen ein Bad im herrlich warmen Meer.

Fotos: Chris Schnelli, Gisela Eggenberger, Walter Felchlin

9.–10. Tag: Ruhetag am Strand und Rückflug am Abend Den letzten Reisetag geniesst jeder, wie er möchte, mit Relaxen am Pool oder Strand, Baden im Meer, um Einkäufe zu tätigen oder eine letzte entspannende Massage zu geniessen. Ankunft in Europa am 10. Tag. Lovina Beach

Mount Batur 1717 m Bratan-SeeMount Agung Wasser3142 m tempel Kintamani Batukaru-Tempel Bali Eco Trekking Jatiluwih-Reisterrassen Bangli Hot Spring Gianyar Ubud INDISCHER Candi Dasa OZEAN Pura Taman Ayun Pura Tanah Lot Kuta & Legian Beach DENPASAR Sanur Bike Jimbaran Beach Beach Wandern Bus Hot Spring Banjar

BALI – NEU Mixed-Touren mit E-Bike Alle Balireisen werden NEU als Mixed-Reisen mit E-Bike und Classic-Bike angeboten. Die tropische Paradiesinsel Bali mit einem E-Bike zu entdecken, ist ein ganz besonderes und genussvolles Erlebnis. Es erwartet uns ein einzigartiges, neues Fahrgefühl – wie wenn man fliegen würde. Mühelos und beinahe ohne zu schwitzen radeln wir durch die Traumlandschaften und überwinden Anstiege ohne grosse Anstrengung. Wir können die Natur und die Landschaft uneingeschränkt geniessen. Bei mindestens 2 E-Bike-Teilnehmern pro Gruppenreise werden zwei Gruppen gebildet. Jede Gruppe fährt separat und wird von einem lokalen oder einem Schweizer Reiseleiter geführt. Bei Besichtigungen und zum Mittagessen sind die beiden Gruppen zusammen. Unsere Elektrobikes haben einen starken 500-Watt-Nabenmotor im Hinterrad mit 3 Unterstützungsstufen und eine 6-Gang-Shimano-Schaltung. Aus flugtechnischen Gründen können ausschliesslich unsere E-Bikes vor Ort gemietet werden. Alle Bali-Reisen sind auch als Individualreisen ab 2 Personen mit E-Bike buchbar (siehe Seiten 13, 36 und 38).

BALI  E-Bike-Reisen

38 I 39


NEU

sabaH Malaysia – Borneo Erlebnisreiches Bike-, Trekking- & Wildlife-Abenteuer Sabah, das «Land unter dem Wind» auf Borneo, ist das grösste Regenwaldgebiet Malaysias. Viele Naturschutzgebiete bewahren die einzigartige Vielfalt der faszinierenden Fauna und Flora. Neben dem Biken erwarten uns viele weitere Aktivitäten wie Dschungelund Mountaintrekking, River-Rafting, Kayaking und Schnorcheln. Zu Fuss und mit dem Boot entdecken wir die exotische Tierwelt Sabahs: Orang Utans, Nasenaffen, Hornvögel und viele verschiedene Vogel-, Reptilien-, Amphibien- und Fischarten. Der abschliessende Höhepunkt dieser Reise ist der optionale Aufstieg zum Mount Kinabalu (4095 m ü.M.). Die Wanderung auf den Gipfel des höchsten Berges Südostasiens führt uns durch wechselnde, tropische Vegetationsstufen. Den letzten Tag geniessen wir am Meer in einem originellen einfachen Strandhotel. Diese vielseitige und abwechslungsreiche Reise ist perfekt für polysportive TeilnehmerInnen. Lassen Sie sich von Sabah überraschen. 1. Tag: Flug Europa–Singapur 2. Tag: Weiterflug nach Kota Kinabalu Eine kurze Busfahrt bringt uns von Sabahs Hauptstadt zur Usukan-Bucht, wo wir baden, schnorcheln oder eine erste Erkundungstour auf dem Bike unternehmen. 3. Tag: Einrolltour und Pfahlbauerfischerdorf Die erste gemütliche Bike-Rundtour führt uns durch Man­ grovenwälder, Reisfelder und kleine Siedlungen. Die hier ­lebende Bajau-Volksgruppe ermöglicht uns einen Einblick in das einfache Landleben. Gegen Abend radeln oder paddeln wir mit Seakayaks zum nahe gelegenen Pfahlbauerfischerdorf. 4. Tag: Das Leben der Rungus Auf einer abwechslungsreichen hügeligen Bikeroute sind wir heute im Land der Rungus unterwegs. Diese Volksgruppe lebt noch sehr traditionell in ihren Langhäusern, die sie uns stolz zeigen. Nur wenige Touristen kommen hierher, umso mehr freuen sich die Einheimischen, wenn wir vorbei radeln. Wir übernachten in einem Gäste-Langhaus und

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Ab 2013 kann diese Reise ab zwei Personen auch individuell gebucht werden.

kosten lokale Spezialitäten, die von kulturellen Tänzen der Rungus begleitet werden. 5. Tag: Biketour zum Nordkap von Borneo Unsere Entdeckungsfahrt geht weiter durch Farmland und Plantagen zum nördlichsten Punkt der Insel Borneo, dem «Tip of Borneo». An schönen Stränden vorbei biken wir weiter nach Kudat, dem Hauptort der Rungus-Region. 6. Tag: River-Rafting und Stadtleben in Kota Kinabalu Während der Busfahrt zurück nach Kota Kinabalu unternehmen wir ein sanftes River-Rafting auf einem Dschungelfluss. Nach Ankunft am Nachmittag bleibt uns Zeit zur freien Verfügung zur Erkundung der Stadt. 7. Tag: Flug nach Sandakan, Besuch der Orang Utans Wir fliegen nach Sandakan und besuchen das Orang-UtanRehabilitationscenter bei Sepilok. Verwaiste Orang Utans werden hier auf ihre Auswilderung vorbereitet. Wir können die Morgenfütterung im Dschungel miterleben und radeln danach durch Palmölplantagen nach Sukau. Am Abend ­erkunden wir die nachtaktive Tierwelt auf einer Flusstour. 8. Tag: Wildlife im Dschungel von Sukau Um 6 Uhr unternehmen wir eine Pirschfahrt mit dem Boot zum Ox-Bow-See. Danach erkunden wir auf kleinen Biketouren und Wanderungen die vielfältige exotische Tier-

Reiseinfos

Kondition 1–2 / Technik 1–2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 220.–) • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Kota Kinabalu–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Singapore Airlines CHF 450.–, Stand Nov. 11) • 27 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport auf allen Flügen • 12 Übernachtungen im Hotel und in einfachen, originellen Unterkünften im Doppelzimmer • 1 Nacht auf der Bergtour im Mehrbettzimmer • alle Frühstücke und alle Mittagessen und Picknicks • 9 Abendessen • Begleitbus • River-Rafting und alle Bootsfahrten • alle Eintritte zu Nationalparks und Reservaten • alle Ausflüge und Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: 4 Abendessen und alle Getränke • Mietbike, wenn gewünscht • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7) Daten: CHF SA-1/12 12.–27.5.12 (Chris Schnelli & Karl G.) 5250.– SA-2/12 21.7.–5.8.12 (Karl Günthard) 5650.– SA-3/12 22.9.–7.10.12 (Felix Hangartner) 5590.– SA-1/13 11.–26.5.13 5350.– Einzelzimmer ab   450.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen und Pflanzenwelt. Gegen Abend beobachten wir auf einer Flussfahrt die seltenen Nasenaffen und eine Vielzahl ­weiterer Tiere. An den Ufern können wir mit Glück Pigmy-Elefanten, Orang Utans und Krokodile entdecken. Fireflies verzaubern die Nacht. 9. Tag: Sabah Tea Garden Heute besuchen wir den Teegarten von Sabah. Mit dem Bike fahren wir durch die ­Bilderbuchlandschaft dieser Teeplantage und sehen den Pflückern bei ihrer Arbeit zu. Nach dem Besuch der Teefabrik geniessen wir das Abendessen mit Sicht auf den ­majestätischen Mount Kinabalu. 10. Tag: Mount-Kinabalu-Nationalpark – Unesco-Weltkulturerbe Wir biken zu den heissen Quellen von Poring und erkunden von dort den Mount-Kinabalu-Nationalpark, dessen einzigartige und vielfältige Natur uns verzaubern wird. Es gibt vieles zu unternehmen: entspannen in den heissen, mineralhaltigen Quellen, ­B esuch des Schmetterlingparks, Wanderung durch Bambusalleen und ein Spaziergang über den «Canopy Walkway», ein wackliges Hängebrückensystem in den K­ ronen der Urwaldbäume. Beim Abendessen werden wir vom Konzert des Dschungels begleitet. 11.–12. Tag: Besteigung Mount Kinabalu (4095 m ü.M.) oder Alternativprogramm Beim Headquarter (1800 m ü.M.) beginnt der Aufstieg durch eine einzigartige Tierund Pflanzenwelt zum Mount Kinabalu. Wir wandern durch verschiedene tropische Vegetationszonen – ein einmaliges Erlebnis. Uns begleiten Bergführer und Träger der fröhlichen Volksgruppe Dusun People. Wir übernachten auf ca. 3300 m  ü. M. im ­Basislager und starten am nächsten Morgen sehr früh zum Gipfelaufstieg, damit wir den unvergesslichen Sonnenaufgang vom Gipfel aus erleben und die überwältigende Aussicht über den Urwald bis zu den Küsten geniessen können. Gegen Mittag sind wir zurück im Headquarter, wo wir auf die Reiseteilnehmer treffen, welche nicht an der Gipfelbesteigung teilgenommen haben und weiter den Nationalpark erkundeten. 13. Tag: Bahnfahrt und letzte Radtour Mit der nostalgischen Eisenbahn fahren wir durch einen faszinierenden Dschungelcanyon nach Beaufort. Von dort unternehmen wir unsere letzte Bikeetappe und setzen per Boot zu einer Robinsoninsel über. 14. Tag: Ruhetag am Strand Wir geniessen die ruhige Insel, den schönen Strand und das Meer. Entspannen, Sonnenbaden, Spaziergänge, Schnorcheln oder Tauchen – was das Herz begehrt. Den Abschlussabend feiern wir gemeinsam am Strand. 15. Tag: Rückflug über Singapur Je nach Flugplan haben wir Zeit für einen fakultativen Stadtbummel in Singapur. 16. Tag: Ankunft in Europa

Bike Bus Trekking Boot, Rafting Bahn

Sabah & Brunei

Nordkap von Borneo

Pulau Tiga N.P.

Beaufort

Kudat

Rungus Langhaus

SÜDCHINESISCHES MEER Usukan Bay

Kota Kinabalu

Malaysia

SULU (SEE) Kota Belud

Kiulu Fluss

Mount Kinabalu 4095 m Poring Hot Springs

Kinabalu N.P. HeadRanau quarter

Keningau

Tenom

Sabah Tea Garden

SABAH MALAYSIA / BORNEO

Sandakan Sepilok Orang Utan Sanctuary Sukau Wildlife Sanctuary

Fotos: Tourism Malaysia, Chris Schnelli

40 I 41


PHILIPPINEN Radrundreise mit Inselhüpfen im Tropenparadies Ein exotisches Tropenparadies mit 7107 Inseln, zauberhafte Natur, üppige grüne Wälder, eine einzigartige Vielfalt an Fauna und Flora, palmengesäumte Strände und farbenprächtige Korallenriffe – das sind die Philippinen! Die Vergangenheit hat die Einheimischen geprägt und eine faszinierende Mentalität geschaffen: Eine westliche Denkweise, eine asiatische Wesensart und ein Latinoherz, das sind die Filipinos. Auf unserem gemütlichen Rad-Inselhüpfen entdecken wir vier gegensätzliche und noch weitgehend ursprüngliche Inseln. Neben dem Radfahren durch die üppige exotische Vegetation und vorbei an ehrwürdigen alten Kirchen aus der spanischen Kolonialzeit bleibt uns viel Zeit zum Relaxen und Spazieren an endlosen, mit Palmen gesäumten Stränden. Wir baden und schnorcheln im tiefblauen Meer und erfrischen uns bei Wasserfällen im tropischen Dschungel. Ein wahres Fest der Sinne, kommen Sie mit und lassen Sie sich überraschen! 1. Tag: Nachtflug Europa–Cebu 2. Tag: Bohol, die Natur- und Abenteuerinsel Am Mittag Ankunft in Cebu. Transfer zum Hafen und Bootsfahrt nach Tagbilaran auf Bohol. 3. Tag: Tarsier Sanctuary Auf der ursprünglichen Naturinsel Bohol sind wir meistens auf verkehrsarmen Neben- und Naturstrassen unterwegs, die uns durch weltverlorene Dörfer führen. Das Tarsier Sanctuary ist ein Schutzgebiet für die putzigen Koboldmakis mit ihren grossen Augen, die kleinsten Primaten der Welt. 4. Tag: Unterwegs zu den Chocolate Hills Wir sehen den Bauern zu, wie sie ihre Felder noch heute mit der Hilfe von Wasserbüffeln pflügen. Hier scheint die Zeit stillzustehen. Wir kommen an einer wackligen Hängebrücke vorbei und biken auf einigen Trails durch wilde Natur ins zentrale Hochland zu den Chocolate Hills – eine faszinierende Naturerscheinung. 5. Tag: Chocolate Hills und Reisterrassen Wir radeln durch die weltweit einzigartige Landschaft der Chocolate Hills und vorbei an Reisfeldern sowie durch ab-

gelegene Bergdörfer. Unser Hotel ist von Reisterrassen umgeben, die zu einem Spaziergang einladen. 6. Tag: Küstenbiking zur Panglao-Insel Heute erwarten uns eine lange Abfahrt sowie der Besuch der Kirche von Baclayon, welche 1595 erbaut wurde. Der Südküste entlang radeln wir zur Panglao-Insel, wo wir in unserem Beachresort am endlosen, mit Palmen gesäumten Strand zum ersten Mal ins warme Tropenmeer springen. Reiseinfos

Kondition 2 / Technik 2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich solange Vorrat (Preis CHF 290.–) • T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen plus Reiseleitung • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Das Konditions-Level für diese Tour ist mit 2 angegeben, es entsprechen jedoch zwei Etappen dem Level 2–3 (einmal Steigung bis 1000 Höhenmeter und einmal 100 km Etappenlän-

ge), auf diesen Etappen kann jederzeit ins Begleitfahrzeug eingestiegen werden. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Cebu–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen & Treibstoffzuschläge (Singapore Airlines CHF 430.–, Stand Nov. 11) • 27 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • 13 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück • 3 Mittagund 5 Abendessen • Begleitfahrzeug • Transfers (Boot/Bus) • Besichtigungstouren inkl. Eintritte • alle Bootsausflüge (Delfin-Watching) • Citytouren, Höhlentour (Siquijor) • bat-Biketrikot • teilw. lokale deutschsprachige- und/oder englischsprachige Reiseleitung und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten • alle Getränke • fakultative Loboc River Cruise mit Abendessen ca. CHF 40.– • Ausreisetaxe Cebu Airport PHP 550.– (ca. CHF 12.–) • Trinkgelder • obligat. Annullationskosten- und Assistancever­ sicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7) Daten: CHF PHI-1/12 7.–22.4.12 (Stefan Alder) 5190.– PHI-2/12 21.7.–5.8.12 (Sibylle Henny) 5490.– PHI-3/12 6.–21.10.12 (Daniel Stöhr) 5350.– PHI-4/12 3.–18.11.12 (Stefan Alder) 5350.– PHI-4A/12 17.11.–2.12.12* (Baba Walser) 5350.– PHI-5/12 22.12.12–6.1.13 (Karl Günthard) 5790.– PHI-1/13 6.–21.4.13 5290.– Einzelzimmer ab   690.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste NovemberTour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? ... dass ca. 11 % der Gesamtbevölkerung (immerhin über 12 Millionen Menschen) der Philippinen im Ausland leben oder dass 20 % der Weltseefahrer von den Philippinen sind oder dass 23 % der Weltkrankenschwestern Filipinas sind? 7. Tag: Ruhetag am Traumstrand Der Ruhetag steht zur freien Verfügung für eine Radtour, zum Sonnenbaden, Schnorcheln, Tauchen und Flanieren am endlosen Strand. 8. Tag: Delfin-Watching Zur mystischen Insel Siquijor fahren wir mit einem traditionellen Auslegerboot, unterwegs beobachten wir Delfine. Während zweier Tage entdecken wir die touristisch noch wenig bekannte und beschauliche Insel. Wir radeln der Küste entlang zu unserem schönen Hotel, welches an einem Traumstrand liegt. Direkt vom Hotel aus können wir schnorcheln. Die farbenprächtige Unterwasserwelt verzaubert uns. 9. Tag: Höhlenabenteuer auf der Trauminsel Siquijor Wir radeln auf kleinen Strässchen durch einsame Dörfer zur Cantabon-Höhle im Inselinnern. Die Erkundung dieser Höhle ist eines der grössten Abenteuer unserer Reise. Weiter geht die Fahrt auf einer Forststrasse durch den Mount-BandilaanNationalpark und vorbei an Reisterrassenfeldern zum mehrstufigen CambugahayWasserfall. 10. Tag: Per Boot nach Dumaguete auf Negros Eine lockere Tricyclestour führt uns durch dieses charmante Universitätsstädtchen. Am Abend flanieren wir den berühmten «Rizal Boulevard» entlang und geniessen kulinarische Spezialitäten. In einigen Restaurants und Bars spielen Live-Bands – es kann getanzt werden. 11. Tag: Entdeckungsfahrt zu den Twin Lakes Sie führt uns an Zuckerrohrfeldern, Kokospalmen, Bananen-, Mango- und Farnbäumen vorbei sowie durch Bambuswälder. Auf einer Höhe von 900 m ü. M. liegen die beiden blaugrünen Kraterseen. Beide sind umrahmt von einer unberührten Regenwaldlandschaft. Wir unternehmen eine Wanderung im Dschungel und eine Kajakfahrt auf dem See. 12. Tag: Küstenbiking zum Traumresort Mit einem Auslegerboot erreichen wir Cebu, die Hauptinsel der Visayas. Wir radeln der Westküste entlang, oft direkt am Meer. Unterwegs sehen wir den Fischern bei ihrem täglichen Handwerk zu. Wir erreichen ein weiteres Paradies auf dieser Reise, das Badian Island Resort & Spa. Ausgezeichnetes Essen wird uns unterm Sternenhimmel am Strand serviert (Halbpension). 13. Tag: Ruhetag und Faszination Kawasan Falls Wir radeln zum nahen, mehrstufigen Wasserfall im Dschungel. Es darf gebadet werden! Uns bleibt genügend Zeit, um das paradiesische Resort zu geniessen (Halbpension). 14. Tag: Busfahrt nach Cebu City, der ältesten Stadt der Philippinen Wir besuchen die ehrwürdige Kirche Santo Nino und das Magellanskreuz, einen der bedeutendsten Pilgerorte der Philippinen. Weiter geht es zum Fort San Pedro, der ersten kleinen Festung des Landes. Einkaufen, Flanieren und ein feines Abschlussessen runden diese traumhafte Reise ab. Wer Lust hat, kann ins quirlige Nachtleben eintauchen. 15.–16. Tag: Letzte Impressionen Vormittag zur freien Verfügung. Am Mittag fliegen wir, um viele unvergessliche Erlebnisse reicher, zurück nach Europa. Ankunft am Morgen des 16. Tages.

Bacolod Cebu Island Negros Island Cebu City

Mactan Island

Visayan Islands

Bohol Island Moalboal

Badian Island

PHILIPPINEN

ine

ilip

Ph

Luzon

Se a

an

aw

l Pa

Mindanao Celebes Sea

Twin Lakes National Park

Tarsier Kawasan Sanctuary Falls Tagbilaran Panglao Island Liloan Dumaguete Siquijor

Dauin

Chocolate Hills Loboc

Carmen Lunab Rice Terraces Jagna

Bohol Sea Cantabon Cave

Siquijor Island Apo Island San Juan

Bike Bus Boot Wandern

Fotos: Bruno Achermann, Chris Schnelli, Stefan Alder, www.wowphilippines.ch

42 I 43


Südvietnam/Kambodscha Rad-Kulturreise von Saigon nach Angkor Wat Im Süden Vietnams und Kambodschas splittert sich der Mekong in ein Netzwerk von unzähligen Nebenflüssen. Gemächlich radeln wir durch die anmutige Flusslandschaft, vorbei an saftig grünen Reisfeldern, an tropischen Zuckerpalmen und Seen mit schwimmenden Lotusblumen. Wir bestaunen die farbenfrohen Pagoden und erfahren viel über die wechselhafte Geschichte und Kultur der beiden Länder. Wir erhalten Einblick in das einfache Leben der liebenswürdigen Bevölkerung und kosten die ausgezeichnete lokale Küche. Vom Mekong radeln wir an den Golf von Siam mit seinen menschenleeren Stränden und geniessen traumhaft schöne Sonnenuntergänge. Unsere abwechslungsreiche Radreise führt uns von der Gegenwart, dem pulsierenden Grossstadtleben Saigons und Phnom Penhs zurück in die schicksalhafte Geschichte der Roten Khmer – und noch weiter zurück in die geheimnisvolle Hochkultur von Angkor, der beeindruckendsten Tempelstätte Asiens. Eine Wohlfühlreise in guten bis sehr guten Hotels. 1. Tag: Nachtflug nach Saigon 2. Tag: Saigon, das asiatische Stadtleben Ankunft und Transfer ins Hotel. Erste Impressionen Vietnams in der quirligen Ho-Chi-Minh-Stadt. 3.–5. Tag: Radfahren im Herzen des Mekongdeltas Wir verlassen Saigon, und schon bald führt unsere gemütliche Radtour vorbei an saftig grünen Reisfeldern, die die Bauern noch mit der Hilfe von Ochsen pflügen. Wir staunen ab der Einfachheit des vietnamesischen Lebens. Immer wieder radeln Schulkinder oder Studentinnen in ihren weissen Anzügen mit uns und bezaubern uns mit ihrer Eleganz und Anmut. Oft tauschen wir die Räder mit einem Boot und erkunden das Mekongdelta auf seine ureigenste Weise. Die Fähre und der Bus bringen uns nach Chau Doc, wo wir vom Hotel aus das unermüdliche Treiben auf dem Mekong beobachten können. Vietnams Charme betört uns.

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 14.

sante Reise für Begleitpersonen ohne Bike. Unser Begleitbus ist meistens dabei, je nach Lust und Laune kann mehr oder weniger gefahren werden. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Saigon und Siem Reap–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Thai Airways CHF 440.–, Stand Nov. 11) • 25 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport auf den Flügen • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in Hotels oder Lodges mit hohem Standard (oft mit Pool) • Begleitfahrzeug • Transfers • Eintritte zu Nationalparks, Museen, Tempeln und 3-Tages-Pass für Angkor Wat • alle Bootsausflüge • bat-Biketrikot • lokale englisch-, evtl. deutschsprachige und bike adven­ ture tours-Reiseleitung (ab 10 Personen) • Ausreisetaxe Kambodscha ca. CHF 25.– • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • Visumgebühren (ca. CHF 120.–, Stand Nov. 11) • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • Mietbike • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) • oblig. Weihnachts- und Silvesterdinner (ca. US$ 125.–).

Reiseinfos

Kondition 1/2 / Technik 1–2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–) • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Es ist konditionell eine Level-1sowie auch Level-2-Tour, je nach der individuell gefahrenen Etappenlänge. Es ist auch eine interes­

Daten: CHF VIKA-1/12 9.–25.3.12 (Fabio Zander) 5290.– VIKA-2/12 16.11.–2.12.12 (Karl Günthard) 5290.– VIKA-2A/12 23.11.–9.12.12* (Thomas Krenn) 5290.– VIKA-3/12 21.12.12–6.1.13 (Fabio Zander) 5980.– VIKA-1/13 8.–24.3.13 5390.– Einzelzimmer ab   850.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste November-Tour ausgebucht ist. Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? ... dass in Vietnam die Bevölkerung im Schnitt sehr jung ist? Landesweit sind etwa 30 % der Menschen unter 14 Jahre alt, und nur etwa 5 % sind über 65. Im Vergleich dazu sind in der Schweiz nur 20 % unter 19 Jahre und 17 % über 65. 6. Tag: Vietnams «Schwimmende Märkte» Wer will, unternimmt einen Bootsausflug zu den farbenfrohen «Schwimmenden Märkten» von Chau Doc. Die Eleganz der Markthändlerinnen auf ihren schmalen Langbooten ist verblüffend. Unglaublich, was es hier alles zu sehen gibt! Danach radeln wir auf den San-Berg, von dem sich ein herrlicher Rundblick bietet. 7. Tag: Karsthügel und Reisfelder – ein Naturparadies Im Südosten des Mekongdeltas überqueren wir die Grenze nach Kambodscha in die Provinz Takeo. Wir radeln auf abgelegenen Strassen durch paradiesische Dörfer inmitten von fruchtbaren Gärten. Die Gegend ist durchsetzt mit Karstfelsen, weiten Reisfeldern und mächtigen Zuckerpalmen. Unser Ziel ist ein kleines Fischerdorf. 8. Tag: Ein Juwel am Golf von Siam Mit dem Boot gelangen wir auf eine wunderschöne Insel, wo wir den Tag am Palmenstrand verbringen und uns mit frischen Meeresfrüchten verwöhnen lassen. 9. Tag: Radeln am Fuss des Elefantenbergs – durch bizarre Karsthügel In dieser Gegend gibt es viele Höhlen, wie die Höhle der 100 Felder, welche wir besuchen werden. Zwischen dem Meer und dem mächtigen Elefantenberg radeln wir weiter in unser traumhaftes Beachresort. 10.–12. Tag: Weisse Sandstrände an der «Riviera des Ostens» Der Bus bringt uns an die Riviera des Ostens nach Sihanoukville. Wir radeln durchs Hinterland auf schmalen Pfaden zu einem Wasserfall und ans Meer. Hier reiht sich Strand an Strand. Tags darauf geniessen wir nach Lust und Laune unser Hotel mit dem ein­ ladenden Pool und privatem Badestrand. Nachmittags fährt uns der Bus nach Phnom Penh, der grosszügig angelegten Hauptstadt – mit Charme und französischem Flair. 13.–14. Tag: Phnom Penh – die Perle Südostasiens Wir entdecken eine Stadt, die viele Höhen und Tiefen erlebte: Geprägt durch die französische Kolonialzeit, terrorisiert durch Pol Pots Schreckensregime, wiederaufgebaut durch Uno-Milliarden, ist es heute eine geruhsame Stadt zwischen Vergangenheit und Moderne. Wir flanieren auf den Alleen und besichtigen die Sehenswürdigkeiten wie den Königspalast und das National Museum. Abends lockt eine Fülle an Restaurants, Lounges und Musikklubs. Am nächsten Morgen unternehmen wir einen gemütlichen Radausflug auf eine Mekonginsel, bevor uns der Bus quer durch Kambodscha nach Angkor Wat fährt. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang unternehmen wir einen ersten Ausflug zu diesem zu «Stein erstarrten Traum». 15.–16. Tag: Angkor Wat – eines der sieben Weltwunder Angkor Wat ist das grösste religiöse Bauwerk der Welt und gehört seit 1992 zum Weltkulturerbe. Inmitten eines Urwalds erwartet uns eine einzigartige Tempel­ architektur, die uns mit ihrer unglaublichen Grösse und Ausdehnung, aber auch mit ihren filigranen Steinmetz-Details beeindruckt. Mit dem Bike besuchen wir Angkor Thom, den Bayon und das überragende Angkor Wat. Mystik, Urwald, Tempel und Götter, wer hat nicht schon davon geträumt? Am Abend des 16. Tages bringt uns ein Nachtflug zurück nach Europa. 17. Tag: Ankunft in Europa Bike Bus Boot

THAILAND

LAOS

KAMBODSCHA

Angkor Siem Reap

VIETNAM PHNOM PENH

Sihanouk Ville

Kampot

Chau Doc

My Tho

Kep Can Tho

GOLF VON THAILAND

Saigon

SÜDCHINESISCHES MEER

Fotos: Andi Schnelli, Hans Nyffenegger

44 I 45


BURMA Bike-Entdeckungsreise durch das unbekannte Burma Burma hat für jeden Geschmack etwas zu bieten – Tempel und Pagoden sind Zeugen der grossartigen Vergangenheit früherer Königreiche. Auf unserer Reise durch dieses faszinierende Land sind wir mit den verschiedensten Verkehrsmitteln unterwegs. Wir radeln durch einzigartige Landschaften und ursprüngliche Dörfer mit liebenswerten Menschen. Per Boot erleben wir die schwimmenden Gärten des Inle-Sees. Wir wandern zu den Bergstämmen im Shan-Land. Mit der Eisenbahn gehts zu einer Höhen­frische aus der Kolonialzeit. Per Pferdekutsche entdecken wir die antike Königsstadt Inwa. Eine gemütliche Flussfahrt führt uns zu den Ruinenfeldern von Bagan. Auf einer FahrradRikschafahrt tauchen wir ins pulsierende Leben der von vielen Volksgruppen bewohnten Hauptstadt ein. Alle Übernachtungen im Hotel mit überwiegend sehr hohem Standard, oft mit Swimmingpool. Wir bleiben meistens zwei Nächte im selben Hotel. 1.–2. Tag: Flug Europa–Yangon Am Mittag Abflug in Zürich. Ankunft am nächsten Mittag in Yangon. 3. Tag: Yangon, Burmas Hauptstadt Auf der Entdeckungstour durch die Altstadt erleben wir das pulsierende Stadtleben und die exotischen Gerüche in China Town. Bei der überwältigenden SchwedagonPagode, dem bedeutendsten buddhistischen Pilger-Zentrum, spüren wir die tiefe Verbundenheit der Birmanen mit ihrer Religion. Den Sonnenuntergang geniessen wir am mächtigen Fluss Yangon. 4. Tag: Biketour zum Inle-See Flug ins Hochland des Shan-Staates. Wir radeln durch eine abwechslungsreiche Landschaft zum Inle-See. Entlang der Bewässerungskanäle erhalten wir Einblick in das Landleben der Reis- und Gemüsebauern dieser Region. Per Boot gehts zum originellen Pfahlbau-Hotel mitten im See.

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 13.

5. Tag: Die schwimmenden Gärten Mit dem Boot auf dem einzigartigen Inle-See unterwegs, erleben wir das faszinierende Leben der Mönche in ihren Klöstern in den Pfahlbaudörfern. Wir besuchen den schwimmenden Markt und sehen den Bauern beim Anlegen ihrer schwimmenden Gärten zu. Einmalig in Asien, wurde hier ein See in einen Garten verwandelt. 6. Tag: Biketour nach Pindaya Mit dem Bike sind wir durch hügelige Landschaften unterwegs. Seit sich die Engländer in diese malerische Gegend verliebt haben, wird die Gegend «birmanische Schweiz» genannt. Im Pindaya-Höhlentempel bewundern wir die unzähligen Buddhastatuen.

Reiseinfos

Kondition 1/2 / Technik 1–2

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Hinweis: Unsere Partner in Burma, Agenten, Airlines und Hotels sind ausschliesslich private, nichtstaatliche Organisationen!

• Anforderungen: Es ist konditionell eine Level-1sowie eine Level-2-Tour, je nach individuell gefahrener Etappenlänge. Eine interessante Reise auch für Begleitpersonen ohne Bike. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich –Yangon – Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Thai Airways CHF 430.–, Stand Nov. 11) • 25 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport auf den Flügen • 14 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück • 7 Mittagessen • 3 Abendessen • Begleitbus ��� Transfers • Besichtigungstouren inkl. Eintritte • alle Bootsausflüge, Eisenbahnfahrt • Kutschenfahrt und Fahrrad-Rikschafahrt • bat-Biketrikot • lokale deutschsprachige und bike adventure toursReise­leitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • Visumgebühren (CHF 30.–, Stand Nov. 11) • individuelle Trinkgelder • evtl. Ausflug zum Mount Popa und evtl. Ballonfahrt • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7) Daten: CHF BUR-1/12 9.–25.3.12 (Karl Günthard) 5490.– BUR-2/12 2.–18.11.12 (Christine Landolt) 5750.– BUR-2A/12 16.11.–2.12.12* (Michel Juhasz) 5750.– BUR-3/12 20.12.12–5.1.13 (lokale Reiseleit.) 5980.– BUR-1/13 8.–24.3.13 5490.– Einzelzimmer ab   590.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste November-Tour ausgebucht ist. Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Rad-Kulturreisen

WUSSTEN SIE …? ... dass Thanaka-Pasta ein birmanisches Make-up ist, welches von Jung und Alt, Frau oder Mann geschätzt wird? Diese Paste wird aus geriebener Baumrinde hergestellt. Thanaka verschönert nicht nur das Gesicht, sondern schützt auch vor der Sonne und wirkt kühlend. 7. Tag: Wanderung zu den Bergvölkern Wir wandern durch Bergreis- und Teeplantagen hoch zu den traditionellen Dörfern verschiedener Volksgruppen. Hier leben die schwarz gekleideten Pa-O, die Danu und die Taungyo. Bei den Palaung, einem Volk der Mohnkhmer-Sprachgruppe, besuchen wir ein typisches Palaung-Langhaus. 8. Tag: Biketour übers Hochland Auf unserer heutigen Bikeetappe werden wir unterwegs von Einheimischen begleitet, welche auf ihren Ochsenkarren oder wie wir auf dem Fahrrad unterwegs sind. Das letzte Stück fahren wir mit dem Bus nach Mandalay. 9. Tag: Burmas letzte Königsstadt Unsere Bike-Entdeckungstour durch Mandalay führt uns zum Königspalast und zur Mahamuni-Pagode. Von einem birmanischen Teeshop aus verfolgen wir das quirlige Treiben in der Altstadt. Ein faszinierendes Handwerk lernen wir in der Blattgoldwerkstatt kennen. 10. Tag: Eisenbahnfahrt nach Pyin U Lwin Ein bevorzugter Höhenkurort aus der Kolonialzeit. Der heutige Ruhetag steht für individuelle Entdeckungen zur Verfügung, zum Beispiel für einen Spaziergang im kolonialen Städtchen, zum Besuch des Botanischen Gartens oder für eine Runde Golf. 11. Tag: Schussabfahrt nach Mandalay Eine atemberaubende Schussabfahrt führt uns hinunter nach Mandalay. Durch einen imposanten Canyon erreichen wir das Tiefland mit ausgedehnten Reisfeldern. 12. Tag: Königsstädte und U-Bein-Brücke Auf dem Irrawaddy-Fluss gehts nach Mingun, dem Dorf der Superlative. Weiter gehts per Bike via Sagaing zur ehemaligen Königsstadt Inwa, welche wir mit einer Pferde-Droschke erkunden. Zum Sonnenuntergang sind wir bei der antiken U-Bein-Brücke. 13. Tag: Bootsfahrt nach Bagan Auf dem mächtigen Irrawaddy, dem grössten Strom Burmas, erleben wir eine faszinierende Flusslandschaft sowie das Leben auf dem Wasser und am Ufer. 14. Tag: Entdeckung von Bagan Vom Bikesattel aus entdecken wir das Ruinenfeld von Bagan mit seinen unzähligen antiken Tempeln und Pagoden. Den Sonnenuntergang erleben wir auf einer Pagode mit Blick auf Tausende von Jahren Geschichte. 15. Tag: Ruhetag in Bagan oder Ausflug zum Mount Popa Je nach Lust und Laune geniessen wir einen Ruhetag am Pool, fahren mit dem Bus zum Mount Popa oder unternehmen eine Ballonfahrt (beides fakultativ). Abendflug nach Yangon (je nach Flugplan). 16.–17. Tag: Ruhetag in Yangon Zeit für weitere Entdeckungen und zum Einkaufen. Am Abend Heimreise nach Europa. Ankunft am 17. Tag in Europa.

Lokale deutschsprachige Reiseleitung

wa

Mandalay

Irra

Myanmar Yangon Pindaya Heho

Inle-See

Indischer Ozean

THAILAND

Bagan Mt. Popa 1518 m Bike Trekking Bus Boot Bahn

CHINA

IND

Pyin U Lwin

dd y

Mandalay

IEN

Mit Mr. Myin Than haben wir in Burma einen hervorragenden deutschsprachigen Reiseleiter, welcher seit sieben Jahren alle unsere Gruppen und Individualreisen zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden geleitet hat.

Fotos: Karl Günthard, Christine Landolt, Chris Schnelli, Adrian Glättli, Werner Walser

46 I 47


Kuba Classico 71_INHALT

71_INHALT

77_EUROPA

77_EUROPA

Rad-Kulturreise durchs Land des «socialismo tropical» Diese Insel ist wohl eine der schönsten, die Menschenaugen je gesehen …» Was Kolumbus damals sagte, gilt heute erst recht. Kuba erlebt zu haben – mit seinen so einzigartigen Menschen, lebenslustig und ernsthaft zugleich; mit Fidel Castros legendärem «socialismo tropical»; mit seinen so prachtvollen Kolonialstädten, deren alter Glanz man immer noch spürt; mit seinem karibischen Flair und Klima – das ist ein Muss für alle! Unsere Reise führt via Havanna in die Region um Pinar del Rio, eines der grossen Tabakanbaugebiete von Kuba. Ihre landschaftliche Schönheit mit den fruchtbaren grünen Feldern, den wogenden Königspalmen, den traumhaften unberührten Stränden lädt ein zum gemütlichen Radfahren und Biken auf abgelegenen Strassen, fernab unserer Alltagshektik. Das Landleben ist einfach und gemütlich, und die Guajiros, die kubanischen Bauern, heissen uns herzlich willkommen. 1. Tag: Tagesflug nach Havanna Transfer ins Hotel im Stadtzentrum von Havanna. 2.–5. Tag: Die Tabakfelder im Viñales-Tal Wir verlassen Havanna dem Meer entlang und sind die nächsten vier Tage mit dem Rad quer durch die Tabak­ felder des Viñales-Tals unterwegs. Die Landschaft, von steil aufragenden Kalksteinfelsen durchsetzt, bezaubert uns. Wir biken durch den Nationalpark von La Guira, er­ forschen Höhlensysteme, baden im Fluss, schauen den Bauern beim Tabakanbau zu und geniessen das beschau­ liche kubanische Dorfleben. 6. Tag: «Habana Vieja» Per Bike und Bus geht es zurück in die Hauptstadt. Zu Fuss bummeln wir quer durch die unter Denkmalschutz stehende Altstadt von Havanna. Wir besuchen Heming­ ways Lieblingsbar «La Floridita» und degustieren die ­k ubanischen Rumgetränke «Daiquiri» und «Mojito». Wer Lust hat, versucht sich abends im Salsa-Tanzen.

7.–8. Tag: Traumstrände auf dem Inselarchipel Jetzt beginnt der zweite Teil unserer vielseitigen Kuba­ reise. Mit dem Bus fahren wir hinaus ins einmalige Insel­ archipel Cayo Santa Maria mit seinen unberührten ­weis­sen Sandstränden, wo wir Zeit zum Baden und Ent­ spannen haben. Tags darauf radeln wir über den Damm zurück nach Remedios und unternehmen einen gemüt­ lichen Bummel durch den historischen Gründerort der ersten spanischen SiedlerInnen.

72_BIKESTATIONEN

72_BIKESTATIONEN

78_AFRIKA

78_AFRIKA

73_INDIVIDUAL

73_INDIVIDUAL

79_ASIEN

79_ASIEN

74_RAD-KULTUR

74_RAD-KULTUR

80_AMERIKA

80_AMERIKA

81_OZEANIEN

81_OZEANIEN

Reiseinfos 75_MTB-GRUPPEN

75_MTB-GRUPPEN

Kondition 1–2 / Technik 1

Gratis-Leihbike vor Ort inbegriffen 76_SCHWEIZ

76_SCHWEIZ

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn, 12 Wochen bei Neujahrsreise (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Havan­ na–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, ­Sicherheitstaxen (Iberia CHF 71.–, Stand Nov. 11) • Treibstoffzuschläge im Ticketpreis inklusive • 18 kg Freigepäck ohne Bike • Gratis-Leihbike vor Ort • Ausreisetaxe • Begleitfahrzeug • 14 Hotelnächte im Doppelzimmer mit Frühstück • 5 Mittagsverpfle­ gungen • 10 Abendessen • alle Eintritte zu Parks, Museen • Ausflüge • Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke • Trinkgelder • oblig. Einreisekarte (CHF 40.–, Stand Nov. 11) • oblig. Annullations­ kosten- und Assistanceversicherung • Transport des eigenen Bikes auf den Flügen (CHF 190.–, Stand Nov. 11) • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7) Daten: CHF KU-1/12 21.4.–6.5.12 (Gian Luca Cavenaghi) 4690.– KU-2/12 10.–25.11.12 (Bea Alioth) 4750.– KU-3/12 24.11.–9.12.12 (Adrian Hurni) 4750.– KU-4/12 22.12.12–6.1.13 (Heinz Geiser) 5290.– KU-1/13 20.4.–5.5.13 4790.– Einzelzimmer ab   370.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinrei­ sende zu finden!

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen

Programm- und Preisänderungen vorbehalten!

Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 15.

Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Amerika I Rad-Kulturreisen 48 I 49

WUSSTEN SIE …? … dass ein durchschnittlicher kubanischer Zigarrendreher bis zu 120 Zigarren drehen kann? Übrigens: Fidel Castro raucht schon lange keine Zigarren mehr! 9.–11. Tag: Santa Clara und Che Guevara In den nächsten drei Tagen queren wir Kuba von Nord nach Süd – alles im Velosat­ tel! Erst radeln wir durch ­t ypisch kubanische Bauerndörfer zum geografischen Mit­ telpunkt Kubas. Von hier gehts, zum Teil auf Naturstrassen und Karrenwegen, wei­ ter nach Santa Clara, einer lebenslustigen Provinzstadt. Che Guevara ist ihr grosser Held, da dank ihm von hier aus der Sieg der Revolution begann. Wir erfahren viel über die Geschichte und das Leben im Land des «socialismo tropical». Die folgende Biketour bringt uns zum idyllischen Stausee von Hanabanilla. Wir unternehmen ei­ nen Bootsausflug und geniessen die Stille der Bergwelt. Mit Bus und Bike bezwin­ gen wir tags darauf die über 900 Meter hohe Bergkette der «montañas de Topes de Collantes». Von dort bietet sich uns ein traumhafter Ausblick auf die vor uns liegen­ de Südküste von Kuba. Wir geniessen die nachfolgende rasante Pass­abfahrt bis an die Playa Ancón bei Trinidad. 12. Tag: Trinidad – Strand und Zuckerrohr Ein morgendlicher Bikeausflug führt uns zum «Torre de Iznaga», wo am Beispiel der Zuckermühlen die leidvolle Sklavengeschichte Kubas aufgezeigt wird. Wer Lust hat, badet danach am Strand und u­ nternimmt abends einen Altstadtbummel, um die farbenfrohe Kolonialarchitektur zu bewundern, oder wagt ein Tänzchen in der «casa de la música». 13. Tag: Die «französische» Stadt Cienfuegos Der Küstenstrasse entlang ­radeln wir zum Botanischen Garten Soledad und von dort per Bike oder Bus bis ­Cienfuegos. Die Stadt, sicher eine der schönsten in Kuba, besticht durch ihr französisches Flair, mit wunderschönen Kolonialbauten und grosszügigen Parkanlagen. 14. Tag: Trans Hershey Train Erst mit dem Bus, dann mit dem Bike fahren wir zu einem wildromantischen Natur­ park und radeln weiter zur Küste, nach Camilo Cienfuegos. Hier hat der grosse USSchokoladenkönig Hershey seine Zuckerfabrik aufgebaut. Eine unvergessliche Zug­ fahrt mit dem Trans Hershey bringt uns zurück nach Havanna in ein stilvolles Kolonialhotel mitten in der Altstadt. Wir feiern unseren Schlussabend, und wer will, stürzt sich ins pulsierende Nachtleben und tanzt zu Salsa-Rhythmen oder be­ sucht eine farbenprächtige Tanzshow. 15. Tag: Havanna Wer Lust hat, unternimmt einen Altstadtbummel oder geniesst nochmals den Strand an der herrlichen Playa del Este. Rückflug am Abend. 16. Tag: Ankunft in Europa am frühen Abend

HAVANNA

Camilo Cienfuegos

Santa Clara

Viñales-Tal Cienfuegos

Bike Bus Bahn

Cayo Santa Maria

Trinidad

CUBA ORIENTE

Fotos: Simone Scholl, Andi Schnelli


Inserate

50 I 51


Dominikanische Republik Eine Bike-Genussreise auf der Karibik-Trauminsel Dominikanische Republik – Biken und Geniessen im Karibik-Paradies. Die «Dom Rep» ist berühmt für ihre wunderschönen Hotelresorts an weissen Karibikstränden. Doch sie bietet weit mehr als «All inclusive»-Ferien. Die Insel ist ein Paradies für OutdoorSportler, die aber trotzdem nicht auf einen hohen Hotelstandard verzichten möchten. Wir unternehmen einen Bootsausflug auf die «Bounty»-Insel Saona, durchforsten den unwegsamen Dschungel im Nationalpark Los Haitises, wir wandern zu kristallklaren Wasserfällen, radeln durch die Zuckerrohrfelder im eindrücklichen Hinterland und biken auf herrlichen Naturtrails im Hochland, überragt vom Pico Duarte (3175 m). In vollen Zügen geniessen wir die palmengesäumten Traumstrände und das KaribikFeeling. Unsere Bike-Genussreise lässt uns in einer würzigen Mischung die vielen unbekannten Gesichter der Insel entdecken. 1. Tag: Tagesflug nach Santo Domingo Via Madrid fliegen wir nach Santo Domingo, wo wir am Abend ankommen. Der Bus bringt uns zu einem kleinen idyllischen Fischerdorf, das direkt am Meer liegt. 2. Tag: Bootsfahrt zur «Bounty»-Insel Per Boot fahren wir zur vorgelagerten Insel Saona mit ihren traumhaften Stränden. Wir geniessen das Meer und tauchen in das glasklare Wasser der Karibik ein. Wer möchte, unternimmt am späten Nachmittag eine kurze Bike-Einrolltour im Nationalpark Saona. 3. Tag: Unser Bikeabenteuer beginnt. Zum Auftakt bezwingen wir den Pass El Morro. Es lohnt sich, denn vor uns öffnet sich ein wunderschönes Pano­ rama auf die Bucht von Samana. Wir geniessen die ­anschliessende Talfahrt an die Küste. 4. Tag: Nationalpark «Los Haitises». Am Morgen radeln wir der Küste entlang bis zum Nationalpark «Los Haitises». Danach tauchen wir in die fantas-

tische Natur des Parkes ein, unternehmen eine Wanderung und baden bei einem Wasserfall. 5. Tag: Bootstour «Bahia de Samana» Mit der Fähre überqueren wir die Bucht von Samana. Auf einer Radtour quer über die Hügel der Halbinsel erreichen wir am Nachmittag das lebhafte Städtchen Las Terrenas, an einem herrlichen Palmenstrand gelegen. 6.–7. Tag: Samana, karibische Traumstrände Eine gemütliche Biketour bringt uns zum östlichsten Zipfel der Halbinsel, zu einem einsamen, weissen Palmenstrand. Am Abend verlocken die vielen Bars und Lokale,

Reiseinfos

Kondition 2 / Technik 2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–) • Teilnehmerzahl: mindestens 10, maximal 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn, 12 Wochen bei der Neujahrsreise (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Santo Domingo-Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, ­Sicherheitstaxen (Iberia CHF 148.–, Stand Nov. 11) • Treibstoffzuschläge im Ticketpreis inklusive • 18 kg Freigepäck ohne Bike • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Hotels oder Lodges • tägliches Frühstück • Begleitfahrzeuge • alle regulären Eintritte • Ausflüge und Bootsfahrten • bat-Biketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • fakultative Ausflüge wie zum Beispiel Kajaking, Reiten, Surfen usw. • Biketransport auf den Flügen (CHF 190.–, Stand Nov. 11) • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assis­tanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF DOM-1/12 21.4.–6.5.12 (Laurent Hubmann) 4750.– DOM-2/12 10.–25.11.12 (Verena Lobenwein) 4980.– DOM-3/12 22.12.12–6.1.13 (Flavia Christen) 5390.– DOM-1/13 20.4.–5.5.13 4980.– Einzelzimmer ab   450.–

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen

Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten!

Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 15.

Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Amerika I Rad-Kulturreisen 52 I 53 in das karibische Nachtleben einzutauchen. Am folgenden Ruhetag macht jeder, was er möchte. Es gibt die Möglichkeit, einen Quad- oder Jeepausflug zu unternehmen, zu surfen, kiten, reiten, biken, sich massieren zu lassen, einen karibischen Coconut-Cocktail zu geniessen oder einfach am Strand zu faulenzen. 8. Tag: Reisfelder am Rio Yuma Eine kurze Fahrt bringt uns Richtung Westen zu den weiten Reisfeldern am YumaFluss. Die dominikanischen Bauern leben in einfachen, farbenfrohen Hütten und bewirtschaften ihre Felder mit Ochsen und Pferden. Überall springen Kinder herum und begrüssen uns freudestrahlend. Die Dominikanische Republik ist hier ganz anders als in den Touristenzentren. Spätnachmittags fährt uns der Begleitbus ins Hochland hinauf nach Constanza. 9.–10. Tag: Biken im Hochland Eine knackige Biketour auf schotterigen Naturstrassen führt uns durch eine der höchsten Gebirgsregionen der Karibikinsel. Weit abseits vom Touristenstrom, inmitten von Gemüse- und Obstplantagen, erleben wir nochmals eine ganz andere Facette der Dominikanischen Republik. Tags darauf radeln wir entlang von Flusstälern und durch Kaffeeplantagen bis hoch zu einer Passhöhe. Von hier folgt eine herrliche Abfahrt hinunter ins Tal von Bonao. 11. Tag: Wanderung zum Gipfel El Mogote Heute steigen wir durch tropische Wälder und eine wunderschöne Vegetation hoch zum Gipfel des El Mogote auf 1530 m Höhe. Das Panorama und ein Bad im Fluss runden diesen herrlichen Tag ab. 12. Tag: Kolonialstadt Santiago de los Caballeros Unsere Königsetappe führt uns durch eine wunderschöne grüne Landschaft und über zahlreiche Anstiege auf guten, breiten Naturstrassen bis zu einem Stausee mit Bademöglichkeit. Unser 4x4-Begleitfahrzeug ist stets dabei und bietet bei Bedarf Mitfahrgelegenheit. Am Nachmittag erreichen wir die lebhafte Kolonialstadt Santiago. Hier pulsiert das Leben, wir geniessen es, flanieren und lassen uns treiben. 13.–14. Tag: Beachlife an der Karibikküste Nach einem Besuch in der Tabakfabrik führt uns eine gemütliche Abschlusstour zurück an die weissen Sandstrände der Karibik. Wir geniessen das Strandleben unter Palmen und den Abschluss unserer vielseitigen Bike-Geniesserreise. 15.–16. Tag: Rückflug von Santo Domingo Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zurück nach Santo Domingo, von wo wir abends unseren Rückflug antreten. Ankunft in Zürich am frühen Abend des 16. Tages.

Puerto Plata

HAITI

Santiago

HOCHLAND Jarabac´oa Pico Duarte 3087m

AT L A N T I S C H E R O Z E A N

Cabarete

Las Terrenas Samana Miches

Cotui

Los Haitises Constanza

DOMINIKANISCHE REPUBLIK Santo Domingo

Bike Bus Boot

Bayahibe Insel Saona

KARIBISCHE SEE

Fotos: Andi Schnelli


Mountainbike – weltweit

Mountainbike Gruppenreisen

Natur und Sport Auf den Seiten 56–97 finden Sie unsere Reiseangebote mit sportlichem Schwerpunkt. Diese Reisen setzen Bikeerfahrung voraus und werden grundsätzlich immer mit dem eigenen Bike durchgeführt, ausser in Costa Rica, Panama, zum Kili­manjaro in Tansania, wo wir die Bikes kostenlos zur Verfügung stellen. In Kuba und Namibia können Bikes gemietet werden. Dank dem Mountainbike können wir weg von den Asphaltstrassen in abgele­genen Gebieten biken. Ein versierter Reiseleiter reist mit Ihnen und kümmert sich um Ihr Wohl und um Ihr Bike bei Pannen. Zudem sind auf allen Reisen aus Sicher­heits­gründen ein oder mehrere Be­gleit-/Ge­päck­ fahr­zeuge dabei und meist auch ein lokales Team, welches sich um Verpflegung und Zelte kümmert. Gerade in menschenleeren Gebieten (Wüsten- und Bergregionen) hat Sicherheit oberste Priorität. Allein in diesen Gebieten unterwegs zu sein, wäre meist gar nicht möglich. Bike-Gruppen­reisen haben einen weiteren grossen Vorteil: Sie treffen auf Gleichgesinnte, es gibt viel zu lachen, Sie geniessen gemeinsame Erlebnisse, und oft findet man Freunde fürs Leben. Einfach schöne Ferien!

54 I 55


Sardinien Individuell

2. Tag: Smaragdgrüne Costa Verde Sie unternehmen die erste Bike-Rundtour: Ein spektaku­ lärer Singletrail dem Rio Irvi entlang führt Sie an die smaragdgrüne Costa Verde. Nach einer Pause am Meer kehren Sie über den Monte Arcuentu in Ihre Unterkunft zurück. 3.–4. Tag: Sanddünen und Bergwerkpfade An den hohen Sanddünen von Piscinas vorbeifahren Sie zurück ins hügelige Landesinnere. Sie biken auf alten Bergwerkwegen zurück ans Meer und geniessen unterwegs die wilde mediterrane Natur. Lassen Sie sich den Sonnen­ untergang vor dem Pan di Zucchero nicht entgehen. 5.–6. Tag: Gemütliches Inselhüpfen Eine schöne Abfahrt führt Sie zu einem Hafen, von dem Sie mit der Fähre auf die Insel Carloforte übersetzen und dann weiter zur Halbinsel Sant’Antioco. Im Frühjahr leuchten die Felder hier saftig grün, im Sommer und Herbst goldgelb. Sie können Ihre Tour und die Ruhe der schönen Landschaft in vollen Zügen geniessen und haben genügend Zeit, an schönen Plätzen eine Pause einzulegen. 7. Tag: Eindrucksvolle Küste Die Costa del Sud ist bekannt für ihre weissen Strände, klares tiefblaues Wasser, mächtige Felsen und eine wilde prachtvolle Natur. Während der letzten Etappe bieten sich immer wieder spektakuläre Aussichten auf dem Weg nach Pula, dem Endziel unserer Reise. 8. Tag: Individuelle Rückreise Nach dem Frühstück werden Sie von Pula nach Cagliari gebracht und reisen zurück nach Hause (oder Ferienverlängerung).

rmitte

ng

e bot

e

Mietbikes sind erhältlich

lte

1. Tag: Individuelle Anreise nach Montevecchio Sie werden in Cagliari abgeholt und in Ihre Unterkunft in Montevecchio gebracht, wo Sie das Kartenmaterial entgegennehmen und die bevorstehende Tour mit einem lokalen Bikeguide besprechen.

Kondition 3 / Technik 2–3

A

Südsardinien lässt Bikerherzen höherschlagen! Sie entdecken den wildromantischen Südwesten dieser traumhaften Mittelmeerinsel im eigenen Tempo auf unserer ungeführten Individualreise. Das detaillierte Kartenmaterial führt Sie durch die mediterrane Landschaft, die von Wäldern aus Steineichen und Korkbäumen geprägt ist. Immer wieder bieten sich spektakuläre Aussichten über die Hügelketten und Klippen hinaus aufs tiefblaue Meer. Sie biken oft auf Naturstrassen und Singletrails, bewundern die ursprüngliche, wilde Landschaft und freuen sich auf das Baden. In den sorgfältig ausgewählten Unterkünften geniessen Sie die herzliche Gastfreundschaft und werden kulinarisch mit feinen sardischen Gerichten verwöhnt. Um das Gepäck müssen Sie sich nicht kümmern, es wird für Sie transportiert. Für Abenteuerlustige und Geniesser!

Reiseinfos

Ve

Bike-Reise im unbekannten Süden

•  Teilnehmerzahl: mindestens 2 Personen •  Reisedauer: 8 Reisetage vor Ort •  Ideale Reisezeit: April–Ende Juni, Ende August–Ende Oktober •  Reiseleitung: ohne Reiseleitung, nur mit Kartenmaterial •  Anmeldeschluss: 4 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) •  Im Preis inbegriffen: 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück • Transfer Cagliari–Montevecchio und Pula–Cagliari • Gepäcktransport • Kartenmaterial und Infos •  Nicht inbegriffen: An- und Rückreise nach Cagliari • alle Getränke • nicht aufgeführte Mahlzeiten (alle Mittag- und Abendessen • Halbpension gegen Aufpreis möglich) • Eintrittskarten für Museen  / archäologische Stätten • Schifffahrt Portoscuso– Carlo­forte–Calasetta • Mietbike • oblig. Annulla­ tionskosten- und Assistanceversicherung Daten: CHF Olbia 2 Personen (1.1.–27.4. & 13.10.–31.12.12) 960.– Porto Torres & 1.9.–12.10.12) 1040.– 2 Personen (28.4.–29.6. 2 Personen (30.6.–31.8.12) 1180.– Preis bei 3 und mehr Personen auf Anfrage Einzelzimmer ab 195.– Halbpension (7 Abendessen ohne Getränke) 230.– Mietbike, frontgefedert 170.– Mietbike, voll gefedert 210.– Flugpreise inkl. Zuschläge ab 580.– Reduktion bei Anreise am Samstag   65.– Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten. Detailinfos / Reservationen: www.bikereisen.ch SARDINIEN

Montevecchio Fighezia Nebida Cagliari Calasetta S. Anna Arresi

Pula

Bike Bus Fähre


Europa I Mountainbike

armenien Abenteuerreise durch Armenien Armenien überrascht mit vielen Gesichtern: als Gebirgsland mit Acker- und Weideflächen im Norden, mit trockenen Steppen im Süden und dem fruchtbaren Ararat-Tal im Westen. Wir biken im Norden durch Landschaften wie in den Schweizer Alpen: Berg­ täler mit einsamen Passübergängen und grünen Alpweiden. Im südlichen Teil werden wir durch dürre Steppen geführt, wir biken durch einsame Täler und über abgeschie­ dene Pässe. Gastfreundliche Menschen in einfachen ländlichen Verhältnissen begrüs­ sen uns. Die Hauptstadt Eriwan hat viel Charme; Basare und sommerliche Abende l­ aden zum Schlendern und Geniessen ein. Und über der Stadt thront der Berg mit dem mys­ tischen Namen: Ararat. Eine Entdeckungsreise mit Biken in lieblicher Natur, g­ espickt mit viel Kultur! 1.–2. Tag: Nachtflug Europa–Eriwan Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt, eine der ältesten Städte der Welt. Wir unternehmen eine Citytour in Eriwan. Dies ist eine lebhafte, bewegte und bewegende Stadt, wo sich die Moderne mit der Vergangenheit verbindet. 3. Tag: Grüne Täler und einsame Dörfer Wir biken einen Bergweg hoch über grüne Alpen und über einen Pass, entlang der Bergkette des Pampak-Gebirges. Weite Aussichten auf Täler mit einsamen Dörfern beeindrucken uns, und eine herrliche Abfahrt krönt unseren Tag. 4. Tag: Sevan-See Unsere heutige Bikeetappe führt uns durch hügelige Berge, teilweise durch den Dilijan-Naturpark und durch einmalige Heidenlandschaften mit Federgräsern und Mohn. Wir erreichen den Sevan-See, einen der höchstgelegenen Seen der Welt, und geniessen eine Bootsfahrt. 5.–6. Tag: Biken entlang des Sevan-Sees Am folgenden Ruhetag in Tatev bringt uns die längste Luftseilbahn der Welt über die Worotan-Schlucht zum Kloster Tatev, einem architektonischen Meisterwerk aus dem 9. Jahrhundert. 7.–9. Tag: Begegnungen und Pässe Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung und biken über einsame Pässe. Unsere Etappen führen durch Bergtäler, über abgelegene Pässe, hügelige Steppenlandschaften und vorbei an verschiedenen Stauseen. Oft werden wir von Falken und Adlern auf unserem Weg begleitet. Wir werden die Möglichkeit haben, die Einheimischen bei ihren landwirtschaftlichen Tätigkeiten zu beobachten. Wir besuchen Jermuk, den von Wäldern und Bergen eingeschlossenen Kurort auf über 2000 Meter Höhe. 10.–12. Tag: Letzte Bikeetappe nach Vajk Danach haben wir noch einen ganzen Tag zur Verfügung um Eriwan kennen zu lernen. Morgenflug nach Europa.

Reiseinfos Kondition 2–3 / Technik 2–3 •  Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen •  Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) •  Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Eriwan–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen- und Sicherheitstaxen (Austrian Airlines CHF 325.–, Stand Nov. 11) • max. 18 kg Freigepäck, plus 1 Bike inkl. Biketransport • 8 Übernachtungen im Hotel/Gasthaus im Doppelzimmer • 3 Nächte im Doppelzelt • 10 Frühstücke, 8 Mittagessen, 7 Abendessen • Begleitfahrzeuge während der Tour • alle Transfers • Ausflüge und Eintrittsgelder • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung •  Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke • Visumgebühren (CHF 8.–, Stand Nov. 11) • Trinkgelder • oblig. Annullationskostenund Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7)

Fotos: Willy Gmür, Joe Spörri, Andreas Aemisegger

Daten:CHF ARM-1/12 19.–30.7.12 (Willy Gmür) 3790.– ARM-2/12 30.8.–10.9.12 (Joe Spörri) 3790.– ARM-1/13 18.–29.7.12  3890.– Einzelzimmer ab 360.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch GEORGIEN

ARMENIEN Dilijan ASERBEIDSCHAN

Shorja

Meghradzor

Eriwan

Sevan See

Tsapatagh Tsovak

Jermuk

TÜRKEI Mt. Ararat IRAN

Vajk’ Tolors

Bus Boot Bike

Tatev

56 I 57


Jordanien Ein orientalisches Märchen im Bikesattel Wer hat nicht schon von Petra gehört, einem der sieben neuen Weltwunder? Oder von «Lawrence of Arabia» geträumt, vom Ritt auf einem Kamelsattel durchs Wadi Rum? Oder von einem schwerelosen Verwöhnbad im Toten Meer? All das und vieles mehr bietet Jordanien. Der Reiz dieser Bikereise liegt in der ausgewogenen Mischung von sportlicher Betätigung, Abenteuer, Kultur und Naturschönheiten. Wir radeln auf der antiken Königsstrasse, die schon zu biblischen Zeiten Syrien mit Ägypten verband. Die Geschichte Jordaniens reicht weit zurück, und wir bewundern die Spuren der Nabatäer, Römer, Byzantiner, Araber, Kreuzritter und Osmanen. Wir übernachten in Hotels und auch im Zelt, das Gepäck fährt im Begleitfahrzeug mit. Unsere Reiseleiter und Beduinen freuen sich, das Bike-Märchen wahr zu machen … 1. Tag: Flug nach Amman Transfer direkt vom Flughafen nach Madaba. 2. Tag: Blick vom Berg Nebo aufs Tote Meer Der Berg Nebo (710 m) ist unser erstes Bikeziel. Die Aussicht auf das Jordantal, den tiefsten Punkt der Erde (–400 m), ist einmalig. Wir radeln hinunter zum Toten Meer und geniessen das schwerelose Baden. 3. Tag: Der «Grand Canyon» von Jordanien So wird das Al-Mujib-Tal auch genannt. Wir wandern durch die gewaltige Schlucht und waten durch das knöchelhohe bis brusttiefe Wasser. Weiter gehts per Bike auf der Königsstrasse bis Kerak, wo sich eine mächtige Kreuzfahrer-Festung aus dem 12. Jahrhundert befindet. 4. Tag: Im Dana-Naturreservat Entlang der eindrücklichen Schlucht biken wir zum DanaNaturreservat, einer der faszinierendsten Landschaften Jordaniens: Berge, Dünen, Wildpflanzen, Wölfe, Hyänen, Adler und vieles mehr gibt es hier. 5. Tag: Königsstrasse und Kreuzritterburgen 1115 baute Balduin I., König von Jerusalem, hier die erste Burg. Wir radeln auf den Spuren der Kreuzritter, auf herrlichen Panoramatrails, zu unserem Camp und geniessen die Weite und Stille der Wüste.

Reiseinfos

Kondition 3 / Technik 2–3

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 14 Personen. • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Amman–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschl. (Royal Jordanian CHF 410.–, Stand Nov. 11) • max. 23 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Biketransport • 5 Nächte in gutem Hotel im Doppelzimmer mit Halb-/ Vollpension • 1 Nacht in einfacher Herberge • 4 Nächte im Zelt mit Vollpension • Begleitfahrzeuge während der ganzen Tour • alle Transfers •Ausflüge und Eintrittsgelder • Ausreisetaxe • bat- Bike­trikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: alle Getränke • 2 Mittagessen • Visumgebühren (CHF 25.–, Stand Nov. 11) bei der Einreise erhältlich) • fakultative Ausflüge • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistancever­ sicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7) Daten: CHF JOR-1/12 11.–21.4.12 (Thomas Hächler) 3980.– JOR-2/12 3.–13.10.12 (Fabio Zander) 4130.– JOR-1/13 10.–20.4.13 4130.– Einzelzimmer ab   390.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinrei­ sende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab 2 Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 12.


Afrika I Mountainbike

WUSSTEN SIE …? … dass die Kreuzritter an der Entstehung des Glarner Schabzigers, welcher mit Klee gewürzt wird, beteiligt waren? Dieses Kraut namens Schabziger- oder Bockshorn-Klee war von den Kreuzrittern aus Kleinasien nach Europa gebracht worden und wurde in den Klostergärten kultiviert. Der Glarner Schabziger verdankt diesem rezent duftenden Kraut seit dem 13. Jahrhundert nicht nur seine grünliche Farbe, sondern auch den einzigartigen Geschmack. 6. Tag: Weltwunder Petra Wir radeln auf der Königsstrasse weiter Richtung Süden. Im Wadi Musa entspringt der Moses-Bach, der von alters her auch Petra mit Wasser versorgt. Durch den «Siq», eine enge Felsschlucht, erreichen wir die Nabatäerstadt Petra. Jordaniens «rosarotes Kleinod» wurde vor über 2000 Jahren aus dem farbenprächtigen Sandsteinfels gemeisselt. 7. Tag: Biken oder Ruhetag Zwei Varianten stehen uns heute zur Verfügung: Ent­weder radeln wir von einem Hochplateau durch eine reizvolle, eher felsige Landschaft, welche sich in eine ­faszinierende sandige Umgebung verwandelt – die Sandpisten fordern unser technisches Können heraus. Oder ein Bustransfer bringt uns morgens nach Al-Quwayrah, wo wir unsere Seele baumeln lassen und die mystische Stimmung der Wüste geniessen. 8. Tag: Ein Wüstenmärchen im Wadi Rum Wir folgen der alten Karawanenstrasse bis zum Wadi Rum, einer der grossartigsten Wüstenlandschaften. Die Erosion hat eine Zauberlandschaft aus Fels und Sand geschaffen, welche auch als Kulisse für den Film «Lawrence von Arabien» diente. Mit einem 4 × 4-Jeep erkunden wir diese weite, in allen Farben leuchtende Wüste mit ihren zerklüfteten Sandsteinmassiven. Wer möchte, kann die markante und einzigartige Rock Bridge am Jebel Burdah erklimmen. 9. Tag: Aqaba, am Roten Meer Nach so viel Abenteuer freuen wir uns aufs Baden und Relaxen am Golf von Aqaba. Die Korallenwelt und das kristallklare Wasser laden zum Schnorcheln ein. 10.–11. Tag: Amman, die Stadt der sieben Täler Der Bus fährt uns nach Amman zurück. Wir gehen auf Entdeckungstour durch die jordanische Hauptstadt mit ihren typisch weissen Bauten und besuchen verschiedene historische Bauten wie die Zitadelle auf dem Jabal-Quala-Hügel und das im 2. Jahrhundert entstandene Römische Theater. Am nächsten Morgen Rückflug nach Zürich.

Jerusalem MITTELMEER

ISRAEL

Totes Meer

Amman Madaba Mujib Head

Karak JORDANIEN

Dana ÄGYPTEN

Petra Ma’An

Bike Bus

Wadi Rum Eilat Rotes Meer

Aqaba

SAUDIARABIEN

Fotos: Norbert Eisele-Hein, Thomas Hächler, Andreas Aemisegger, Fabio Zander

58 I 59


Sinai / Rotes Meer Mountainbiking durch die Sinai-Wüste Ein Bikeabenteuer von Golf zu Golf, quer durch die Bilderbuchwüste des Südsinais. Ein Muss für alle Offroadbiker und Freaks von technisch anspruchsvollen Touren: Die weitläufige Gebirgswüste des Sinai bietet Bikeabenteuer pur. Diese sportliche Tour ist eine Herausforderung für alle, welche die Wüste mit dem Mountainbike er­ leben wollen. Ideal auch als Ausdauertraining zum Saisonauftakt. Die karge, aber faszinierende Wüstenlandschaft steht in starkem Kontrast zur üppigen Vegetation in den Oasen. Teils «offroad», teils auf sandigen Pisten durchqueren wir den Südsinai auf einer antiken Pilger- und Handelsroute. Abends sitzen wir mit den Beduinen am nächtlichen Feuer zusammen und geniessen die Stille der sternenklaren Nacht. Was gibt es Schöneres? 1. Tag: Flug nach Sharm el Sheik Begrüssung durch unsere einheimische Crew, Transfer ins Hotel und erste Eindrücke des ägyptischen Lebens. 2. Tag: Start der Biketour in Abu Zenima Morgens fährt uns der Bus erst dem Golf von Suez entlang hoch nach Abu Zenima. Hier beginnt unser Bikeabenteuer von Golf zu Golf quer durch die Sinai-Wüste. Die Einroll­ etappe bringt uns zu Sheik Selim, nach Serabit el Khadim. Hier wurde früher Türkis abgebaut. 3. Tag: Biken von Oase zu Oase Während der nächsten Tage sind wir mit dem Bike durch enge Wadis und endlos weite Wüstenflächen unterwegs. Wir erklimmen Schotterpässe, fahren stundenlang «offroad» über sandig-kiesige Hochebenen und freuen uns über knifflige Kameltrails. Wir erhalten Einblick in das Leben der Beduinen, unterwegs auf sandigen Pisten oder in abgeschiedenen Oasen. 4. Tag: St. Katharina und Mosesberg Im Bikesattel erreichen wir St. Katharina mit seinem historischen Kloster gegen Mittag. Auf einem Kamelweg trekken wir auf den biblischen Mosesberg, 2285 m, wo wir einen traumhaften Sonnenuntergang und einen Sonnenaufgang erleben werden.

Reiseinfos

Kondition 3 / Technik 2–3

• T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 14 Personen • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Wichtig: In der Wüste übernachten wir im Zelt oder unter freiem Himmel. Die Mahlzeiten unterwegs wird die Reiseleitung für uns immer frisch zubereiten. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Sharm el Sheik– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Edelweiss CHF 66.–, Stand Nov. 11) • max. 15 kg Freigepäck plus Bike • Biketransport auf den Flügen (CHF 160.–, Stand Nov. 11) • 2 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück und Nachtessen • 5 Nächte im Doppelzelt mit Vollpension • Begleitjeep während der ganzen Tour • Transfers • Eintrittsgelder • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung (ab 8 Pers.) • Nicht inbegriffen: Visumgebühren (CHF 40.–, Stand Nov. 11) • Trinkgelder, oblig. Annullationskosten- und Assistancevers. • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. S. 7) • Hinweis: Da der Flugplan für Sharm el Sheik bei Katalogdruck noch nicht bekannt war, sind die Reisedaten ab September 2012 noch nicht definitiv (+/– 2 Tage Genauigkeit). Daten CHF SI-1/12 18.–25.3.12 (Flavia Christen) 2650.– SI-2/12 30.9.–7.10.12 (Thomas Krenn) 2790.– SI-3/12 28.10.–4.11.12 (Housi u. Erika Beer) 2890.– SI-1/13 17.–24.3.13 2750.– Einzelzimmer ab   140.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Mountainbike 5. Tag: Der Canyon von Wadi Arada Nach dem Abstieg und Frühstück biken wir weiter durch die menschenleere weite Wüstenlandschaft. Eine schnelle Schussfahrt bringt uns zum Eingang des Wadi Arada, welches wir zu Fuss erforschen. 6. Tag: Kamelritt zur Oase Ain Hudra Ein weiteres grosses Abenteuer ist die Wüstendurchquerung von der Bilderbuchoase Ain Hudra bis hinunter zum Golf von Aqaba. Hier schwingen auch wir uns kurz in den Kamelsattel, bevor wir im Wadi Ghazallah nächtigen. 7. Tag: Baden am Golf von Aqaba Während sieben abenteuerlicher Tage mit Bike, Kamel und zu Fuss haben wir den Südsinai vom Westen bis in den Osten durchquert. In Nuweiba biken wir direkt an den Strand, wo wir baden, faulenzen und in den wunderschönen Korallenriffen schnorcheln. 8. Tag: Transfer zum Flughafen Sharm el Sheik Rückflug nach Europa. Ankunft bei Nachtflug erst am nächsten Tag. Fotos: Paul Gräub, Reto Barandun, Norbert Eisele-Hein

Ägypten

Israel

S I N A I

z ue

S on lf v Go Bike Bus

Oase Ain MosesHudra berg Kloster St. Katharina Dahab

Saudiarabien

Oase Bir Iqna

Nuweiba

Golf vo n Akab a

Serabit el Khadim

Abu Zenima

Eilat

SHARM EL SHEIK

Reiseinfos

Kondition 2–3 / Technik 2–3

• T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 20 Personen, ab 14 Personen aufgeteilt in 2 Leistungsgruppen mit je 7 bis 10 TeilnehmerInnen

SINAI/rotes meer Bike-Abenteuer 50plus Zeit zum Reisen Eine der schönsten und vielseitigsten Bike-Wüstenreisen in unserem Programm. Wir fahren die gleiche Route wie auf der klassischen MTB-Sinai-Tour, haben jedoch unterwegs und am Schluss der Reise bedeutend mehr Zeit zur Verfügung. Insgesamt sind wir 12 Tage (anstatt 8 Tage) unterwegs. Doch die «challenge» bleibt: Die eigenen Grenzen kennen lernen – ohne überfordert zu sein! Das Abenteuer wagen – geführt und begleitet von erfahrenen Wüstenprofis und einem versierten Sportarzt des Spitals Davos. Sport und Leistung, Kultur und Entspannung, Kameradschaft und emotionales Erleben, das seinesgleichen sucht. Eine sportliche Erlebnisreise für ältere Menschen, die über einen guten Trainingsstand verfügen und unternehmungslustig geblieben sind. Das detaillierte Reiseprogramm senden wir gerne zu.

Fotos: Erich Müller, www.sportundkultur.ch

• Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Wichtig: In der Wüste übernachten wir im Zelt oder unter freiem Himmel. Die Mahlzeiten unterwegs wird die Reiseleitung für uns immer frisch zubereiten. • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Sharm el Sheik–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen- und Sicherheitstaxen (Edelweiss CHF 66.–, Stand Nov. 11) • max. 15 kg Freigepäck plus Bike • Biketransport (CHF 160.–, Stand Nov. 11) • 3 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Halbpension • 8 Nächte im Doppelzelt mit Vollpension • Begleitfahrzeuge während der ganzen Tour • alle Transfers, Ausflüge und Eintrittsgelder • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • medizinische Betreuung durch Sportarzt • Vorbereitungstreffen • Nicht inbegriffen: Getränke • Vorsorgeuntersuchung • Visumgebühren (CHF 40.–, Stand Nov. 11) • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • Hinweis: Da der Flugplan für Sharm el Sheik bei Katalogdruck noch nicht bekannt war, sind die Reisedaten für die Reisen 2012/13 noch nicht definitiv (+/– 2 Tage Genauigkeit). Daten CHF SI-S1/12 6.–17. Oktober 2012 (Thomas Hächler) 3690.– SI-S1/13 5.–16. Oktober 2013 3790.– Einzelzimmer ab   180.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch Weitere Infos siehe Seite 16 und auf: www.davos-sportmedizin.ch/davos-sportmedizin/Sinai-Projekt.html

60 I 61


SÜDMAROKKO Biken zwischen Hohem Atlas und Sahara Das Faszinierendste an Marokko sind die Gegensätze: Marrakesch, die Märchenstadt aus 1001 Nacht. Das Hohe-Atlas-Gebirge mit herrlichen Aussichtspunkten und spannenden Bikeabfahrten. Im Süden der Rand der Sahara mit Oasen aus Dattelpalmen und das grüne Drâa-Tal mit imposanten Lehmbauten. Wir erleben Land und Leute hautnah und geniessen die Gastfreundschaft der Marokkaner. Wir übernachten in stilvollen Riads, in umgebauten Kasbahs und im Zelt. Unsere Crew verwöhnt uns – auch kulinarisch! 4x4-Jeeps bieten Gepäcktransport und Mitfahrgelegenheit. Biken auf den Spuren der Nomaden … 1. Tag: Flug nach Marrakesch und Besuch Medina Ankunft in Marrakesch, Transfer in die Unterkunft. Paläste, Gräber und Souks. Wir besuchen die quirlige Altstadt mit dem Hauptplatz und den Märkten. Die traditionelle arabische Baukunst ist grossartig. Und im lebhaften, verwinkelten Souk wird gefeilscht und verkauft. Abends lassen wir uns in feinen orientalischen Kaffeehäusern verwöhnen. 2. Tag: Über den Hohen Atlas nach Anemiter Der Bus fährt uns hoch auf den Tizi-n-Tichka-Pass (2260 m). Hier im Hohen Atlas startet unser Bikeabenteuer, und wir geniessen die traumhaften Ausblicke. Wir übernachten das erste Mal im Zelt. 3. Tag: Durch Berbersiedlungen nach Aït Ben Haddou Wir biken an typischen Berbersiedlungen vorbei, durch Oasen mit Dattelpalmen, Akazien und Oleanderbüschen. Danach folgt eine lange Bikeabfahrt zur Kasbah Aït-BenHaddou, einem Unesco-Weltkulturerbe. 4.–6. Tag: Bikenomaden unterwegs Wir biken nach Süden und geniessen traumhafte Ausblicke vom Jbel-Sahro-Gebirge. Spektakuläre CanyonLandschaften, endlose Halbwüsten, Erdtöne in allen Schattierungen und geheimnisvolles Licht begleiten uns. Die Faszination der Wüste lässt uns nicht mehr los … 7. Tag: Dünen, die Ausläufer der Sahara Auf Sand- und Schotterstrassen biken wir auf den Spuren

Reiseinfos

Kondition 2–3 / Technik 2–3

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 14 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Marrakesch– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (SWISS CHF 130.–, Stand Nov. 11) • max. 15 kg Freigepäck plus Bike • Biketransport (CHF 160.–, Stand Nov. 11) • 5 Übernachtungen im Riad oder Hotel im Doppelzimmer • 5 Nächte im Doppelzelt • 8-mal Vollpension • Begleitfahrzeuge während der ganzen Tour • alle Transfers • Ausflüge und Eintrittsgelder • bat-Biketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: • alle nicht aufgeführten Mahlzeiten und alle Getränke • Trinkgelder • oblig. Annullationskostenund Assistance­versicherung • Hinweis: Da der Flugplan für Marrakesch bei Ka­talogdruck noch nicht bekannt war, sind die Reisedaten ab Oktober 2012 noch nicht definitiv (+/– 2 Tage Genauigkeit). Daten CHF MAR-1/12 14.–24.4.12 ( Willy Gmür) 3490.– MAR-2/12 6.–16.10.12 (Willy Gmür) 3690.– MAR-1/13 13.–23.4.13 3590.– Einzelzimmer ab   360.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Mountainbike

WUSSTEN SIE …? ... dass der südmarokkanische Arganbaum ein wahrer Überlebenskünstler ist? Er ist mit 80 Millionen Jahren einer der ältesten Bäume der Erde und wächst nur noch in einem Gebiet zwischen Essaouira und Agadir. des «Marathon du Sable», eines Langstreckenrennens, bis zur Oase Zagora. Von hier aus starteten früher die Kamelkarawanen nach Timbuktu. 8.– 9. Tag: Biken durch die Oasen im Drâa-Tal Auf einer Nebenstrasse radeln wir zwei Tage durch die ­P almoasen, Gärten und Plantagen des fruchtbaren Drâa-Tals. In Ouarzazate erwarten uns ein schönes Hotel mit Pool und ein Souk – ein orientalischer Markt mit Gewürzen, Rosenwasser und viel mehr. 10. Tag: Marrakesch Unser Begleitfahrzeug bringt uns zurück nach Marrakesch, wo wir zusammen einen gemütlichen Schlussabend verbringen. 11. Tag: Rückflug nach Zürich

Bike Bus

Marrakesch

a

k Tich i-nTiz 60 m 22

Ho

her

Atl

as

Anemiter Aït-Ben-Haddou Ouarzazate

Les Cascades

MAROKKO

Tazzarine Agdz

Tarhbalt Zagora

Sahara

IminWassif

Fotos: Ramon Gaspare, Andi Schnelli, Elsbeth Hüsser, Andreas Aemisegger

62 I 63


NEU

KAPVERDEN Bikeabenteuer zwischen Afrika und Brasilien Kapverden! Willkommen in einem der letzten Paradiese auf Erden. Der neuste Geheimtipp von bike adventure tours führt uns zu den drei spannendsten Bikeinseln des Archipels: Santiago, die grösste Insel mit der Hauptstadt Praia, seinen lieblichen Stränden und weiten Hügellandschaften, Vicente, die kleine Insel mit Mindelos kolonialem Charme, und Santo Antão, die steilste und grösste Insel, mit seinen spektakulären Steilhängen und mächtigen Gebirgsketten. Wir biken auf alten, gepflasterten Küstenstrassen und trekken auf gewundenen Maultierpfaden, oft mit grandioser Aussicht, durch stimmungsvolle Landschaften. Himmel und Meer, Wüste und Berge, Afrika und Brasilien, kaum woanders sind sich die Gegensätze so nah ... Dazu die feine kreolische Küche und 350 Tage Sonne im Jahr … 1. Tag: Flug via Lissabon nach Praia, Insel Santiago 2. Tag: Hauptstadt Praia und Cidade Velha Gleich zum Auftakt erwartet uns eine herrliche Bikeabfahrt hinunter ans Meer. Wir besichtigen Praia mit seinen Kolonialbauten und radeln dem Meer entlang in die kulturhistorisch bedeutsame alte Stadt, die Cidade Velha.

8. Tag: Insel São Vicente Ein Ausflug führt uns quer über die kleine Insel zum Fischerstrand von Baia das Gatas. Wir geniessen die Sonne und unsere Ferien. Abends flanieren wir in der farbenfrohen Kolonialstadt Mindelo und essen in einem typisch kreolischen Restaurant.

4.–5. Tag: Beachleben im Fischerdorf Tarrafal Von der Serra Malagueta radeln wir durch die eindrückliche Gebirgslandschaft und dann der Küste entlang bis Tarrafal, einem Fischerdorf mit herrlichen Stränden und traumhaften Sonnenuntergängen. «Dolce far niente» heisst hier das Motto.

9.–10. Tag: Santo Antão, die «Insel der Berge» Die Insel ist so gebirgig, dass sie nur auf dem Schiffsweg erreichbar ist. Schon von der Fähre aus bestaunen wir das mächtige Inselmassiv. Teils auf Asphalt, teils auf Pflaster biken wir auf der schönsten Küstenstrasse der Welt, unter senkrechten Felswänden und über tosenden Klippen ... Am nächsten Tag biken wir ins zentrale Hochland. Im Shuttle oder im Bikesattel bezwingen wir die gekonnt in die Berge gebaute Serpentinenstrasse bis zur Hochebene von Lagoa (1600 m). Kaum zu glauben, dass hier ein Maultierweg ins Tal runter führt ...

6.–7. Tag: Vulkanberge und schwarzer Strand Eine rassige Bikeabfahrt von den Bergen führt hinunter in ein quirliges Küstenstädtchen. An einem schwarzen Badestrand baden wir und schwatzen mit den Einheimischen. Die Kapverder sind ein gastfreundliches und fröhliches Volk und lachen immer gerne. Tags darauf folgt eine abenteuerliche Biketour entlang der Küste und im Hinterland. Abends oder tags darauf Flug nach Sao Vicente.

11. Tag: Küstenwanderung Fontainhas Auf einem Maultierweg entlang der tosenden Nordküste gibt es eine der spektakulärsten Küstenwanderungen weltweit. Der Weg ist breit und gut gepflastert und führt stetig auf und ab. Die fleissigen Kapverder legten dank einem raffinierten Bewässerungssystem eine grüne Felderwirtschaft mitten in den zerklüfteten, steilen Gebirgstälern an. Die Dörfer kleben wie Adlerhorste an den steilen Berghängen.

3. Tag: Hinauf auf den Pico de Antonia Im Bikesattel und zu Fuss versuchen wir den höchsten Gipfel der Insel zu bezwingen: den Pico de Antonia (1394 m). Bei gutem Wetter ist die Aussicht phänomenal!

Reiseinfos

Kondition 2/3 / Technik 2/3

• T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 13 Personen. • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Je nach Wahl bergauf Shuttlebus oder Biken und bergab Wandern oder Biken, kann das Tour-Level auf 3 erhöht werden. Bei guter Witterung werden beide Varianten angeboten. • Im Preis inbegriffen: Linienflüge Zürich–Lissabon–Praia–Mindelo–Lissabon–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (div. Airlines total CHF 480.–, Stand Nov. 11) • 15 kg Freigepäck, plus 1 Bike • Biketransport auf den Flügen (CHF 250.–, Stand Nov. 11) • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer in einfachen bis guten Hotels mit Frühstück • 3 Abendessen • Transfer- und Shuttlebus (es gibt KEIN ständiges Begleitfahrzeug!) • alle regulären Eintritte, Ausflüge und Bootsfahrten • bat-Biketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • fak. Ausflüge wie z. B. Reiten, Surfen usw. • Visumgebühr CHF 75.– (Stand Nov. 11) • Trinkgelder • oblig. Assistance- und Annullationskostenvers. • evtl. Kleingruppenzuschl. (s. S. 7) Daten CHF KAP-1/12 19.5.–2.6.12 (Andi Schnelli) 4750.– KAP-2/12 14. – 28.7.12 (Pesche Fahrni) 4980.– KAP-3/12 17.11.–1.12.12 (Moni Hartmann) 4850.– KAP-1/13 18.5.–1.6.13 4850.– Einzelzimmer ab 380.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preis­änderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Mountainbike

NEU – KAPVERDEN
Special-Freeride-Tour 

9 TAGE vom 27. April bis 5. Mai 2012 

Kondition 2 / Technik 4

Die Kapverden sind ein Paradies für Freerider und Liebhaber von anspruchsvollen Singletrails! Wir bieten deshalb Kapverden auch als verkürzte Freeride-Tour an. Hoch shutteln, runter freeriden! Von und mit Michel Juhasz, unserem Freeride-Experten. Verlangen Sie unser Detailprogramm Preis: CHF 3590.– 12. Tag: Krater Cova de Paul Noch einmal gehts hoch zur Inselmitte. Die Aussicht vom Pico da Cruz (1585 m) ist fantastisch, wir blicken rundum aufs endlos scheinende blaue Meer. Wir radeln zurück durch dichte Föhrenwälder bis zum Fuss des Kraters Cova de Paul. Hier tauschen wir den Bikesattel mit den Trekkingschuhen und folgen einem sich spektakulär nach unten windenden Maultierpfad in die endlos scheinende Tiefe. 13. Tag: Das westliche Hochplateau Es bietet einige der eindrücklichsten Maultierwege der Kapverden. Zu Fuss oder per Bike bezwingen wir den Aufstieg zum Kraterrand und können uns unmöglich vorstellen, wie wir diese senkrechte Kraterflanke hinunterkommen sollen. Doch es geht, unglaublich die Bauwerkskunst der Kapverder. Vor uns liegt eine krönende Bikeabfahrt mit einigen Schiebepassagen auf einer ellenlangen Serpentinenstrasse bis hinunter auf Meereshöhe. Ein fantastischer Abschluss einer tollen Bike­ reise! Was für ein unentdecktes Juwel – mitten im Atlantik – zwischen Afrika und Brasilien ... Wer einmal da war, kommt immer wieder! 14.–15. Tag: Rückreise mit Fähre und Flugzeug Die Morgenfähre bringt uns zurück ins vertraute Mindelo. Uns bleibt Zeit, den Markt zu besichtigen und Souvenirs zu kaufen. Je nach Flugplan fliegen wir am 14. Tag bis nach Hause oder bleiben noch eine Nacht in Lissabon und nehmen den ersten Morgenflug am 15. Tag. Fontainhas

Ponta do Sol

Garça Pedracin

Pico da Cruz 1585 m

Chã de Morte

Tope de Coroa 1979 m

O

Porto Novo

NTÃ

TO A

SAN

Paul

Campo Redondo

Bike Bus Fähre / Boot Trekking Freeride Bike Inselflug Praia–Mindelo

Tarrafal

Baia das Gatas

Mindelo

Monte Verde E 750 m ENT VIC SÃO

NT SA dflu Inlan

GO

g

IA

Rückflug via Lissabon–Zürich Hinflug Zürich via Lissabon

Malagueta Pedra Badejo

Cidade Velha

Rui Vaz

Praia

Spanien

Kapverden

Assomada Pico da Antonia 1394 m

Afrika

Fotos: Michel Juhasz, Andi Schnelli

64 I 65


kilimanjaro Biketour mit Gipfelbesteigung und Safari Kilimanjaro – 5895 Meter ragt der Vulkanriese aus der weiten Steppe Ostafrikas empor. Wer hat nicht schon davon geträumt, einmal ganz oben auf diesem Gipfel zu stehen? Wir bieten dieses einmalige Erlebnis. Zuerst umrunden wir den «Kili» mit dem Bike und durchqueren dabei Bananen- und Zedern­wälder, Farmland und Massaisteppe. In der Massaisteppe erleben wir täglich die Herzlich­keit und Lebensfreude der Ein­ heimischen. Nach der Biketour sind wir bestens akklimatisiert und steigen gemütlich zum «leuchtenden Berg» empor. Durch Regenwald, Alpin­savanne und Lavageröll wandern wir zum ewigen Eis. Im Anschluss an diese erlebnisreiche Reise ist es möglich, auf einer 4-tägigen Safari die schöns­ten National­parks von Tansania zu besuchen. 1. Tag: Flug Europa–Arusha (Kilimanjaro) Morgen­flug von Europa nach Arusha. Transfer von Arusha zum Dorf Marangu am Fusse des Kiliman­jaros. Übernach­ tung im Fortune Mountain Resort. 2. Tag: Akklimatisationstag in Marangu In der idyllischen Umgebung unseres Hotels bereiten wir uns auf die Biketour vor und unternehmen einen Spazier­ gang durch die Bananenwälder zu einem Wasserfall. 3.–8. Tag: Biken um den Kilimanjaro Unsere Biketour beginnt im dichten Bananen­dschungel auf 1500 m ü. M. Auf Naturstrassen und Single­t rails um­ runden wir in sechs Etappen das gewal­ tige Vulkan­ massiv. Am Südfuss treffen wir auf üppige Vegetation mit Kaffee- und Bananen­p flan­zungen, während auf der Nordseite Zedernwälder, Massaisteppe oder Ge­t rei­­de­­ felder vorherrschen. Immer wieder bieten sich uns schö­ ne Ausblicke auf das Kilimanjaro-Massiv. Unterwegs erleben wir die herzliche Gastfreundschaft der Einheimi­ schen, die wie wir mit dem Fahrrad oder zu Fuss unter­ wegs sind. Wir campieren in der Nähe von Siedlungen, übernachten in einem lokalen Guesthouse und verbringen die letzte Nacht wieder im Fortune Mountain Resort. 9. Tag: Ruhetag in Marangu Zurück am Ausgangspunkt unserer Biketour, in Marangu, geniessen wir den verdienten Ruhetag. Wir bereiten uns

Reiseinfos

Kondition 2–3 / Technik 2–3

Gratis-Leihbike vor Ort inbegriffen • T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 14 Personen. • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen Kilimanjaro-Besteigung: Tages­etappen zwischen 4 und 5 Stunden, Gipfeltour ca. 10 bis 12 Stunden unterwegs • Im Preis inbegriffen: Linienflüge Zürich–Arusha– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoff­ zuschläge (KLM CHF 490.–, Stand Nov. 11) • max. 23 kg F­ reigepäck • Gratis-Leihbike vor Ort • 5 Hotel-, 4 Hütten-, 4 Über­ nach­tun­g­en im Dop­pelzelt und 1 Nacht im Guest­ house • Voll­pen­sion auf der ganzen Reise ausser 3 Mittagessen am 2., 9. und 15. Tag • alle Eintritte in National­parks • Hüt­ten­taxen • Führer- und Trä­ gerlöhne • bat-Biketrikot • lokale und bike adven­ ture tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: 3 Mittagessen und alle Geträn­ ke • Trinkgelder • Visumgebühren US$ 50.– (Stand Nov. 11) • obli­g. Annul­­­­lations­kosten- und Assis­ tance­versicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten CHF KI-1/12 16.2.–2.3.12 (Kurt Hegglin) 5750.– KI-2/12 4.–19.10.12 (Flavia Christen) 5750.– KI-1/13 14.2.–1.3.13 5850.– Einzelzimmer ab   250.– Preis der Ferienverlängerung auf Anfrage. Wir bemü­ hen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Mountainbike auf die bevorstehende Besteigung des Kilimanjaros vor. Übernachtung im Fortune Mountain Resort. 10.–14. Tag: Kilimanjaro-Besteigung Während der Bergtour werden wir von einheimischen Führern und Trägern beglei­ tet. Durch exotisches Farmland, Regenwald, alpine Steppe und Lava­geröll gelangen wir zum ewigen Eis. Pro Tag sind wir zwischen vier und fünf Stunden unterwegs. Die Gipfeltour beginnt um ca. ein Uhr nachts. Bei Sonnen­aufgang er­reichen wir den Gilman’s Point (Kraterrand) und an­derthalb Stunden später den Uhuru-Peak (5895 m ü. M.). An diesem Tag sind wir gut 10 Stun­den unter­wegs, um den höchs­ ten Berg Afrikas zu erklimmen. Wir über­nachten in einfachen, sauberen Hütten. Unser Bergführer, Peter Mtui, der uns übrigens auch während der Biketour beglei­ tet, betreut uns mit seinem Team während der Besteigung bestens und sorgt mit feinen Mahlzeiten für unser leibliches Wohl. Am 14. Tag übernachten wir wieder im Fortune Mountain Resort, wo wir während der Gipfelbesteigung das nicht benö­ tigte Gepäck deponieren können. Übernachtungen in Berghütten und die letzte Nacht im Fortune Mountain Resort. 15.–16. Tag: Minisafari und Rückflug In der Nähe des Arusha-Nationalparks besteht die Möglichkeit, an einer Pirschfahrt teilzunehmen. Am Abend Rück­flug von Arusha nach Europa. Ankunft am 16. Tag. Im Anschluss an diese Reise können Sie an einer Safari in den schönsten Nationalpärken Tansanias teilnehmen (ab 2 Personen möglich). 15. Tag: Fahrt zum Ngorongoro-Nationalpark In Marangu verabschieden wir uns von den Heimreisenden und fahren durch abwechslungsreiche Landschaften Richtung Ngorongoro-Krater. Unterwegs gibt es Möglichkeiten für spontane Stopps, zum Beispiel bei einem Massai-Dorf oder einem lokalen Markt. 16. Tag: Gamedrive im Ngorongoro-Krater Mit Geländewagen er­k unden wir den 20 km langen, relativ flachen Kraterboden. Wir können un­z ählige Tierarten, mit etwas Glück auch Nashörner, beobachten. Die Nacht verbringen wir nochmals in der selben Lodge wie am Tag zuvor. 17. Tag: Gamedrive im Lake-Manyara-Nationalpark Im Gegensatz zum Ngorongoro ist dieser Park bewaldet und die Tiere können sich besser verstecken. Aufgrund seines grossen Sees beheimatet er viele Vogelarten. Am Nachmittag fahren wir weiter zum Tarangire-Nationalpark. 18.–19. Tag: Gamedrive im Tarangire-Nationalpark Wir unternehmen eine Pirschfahrt im Tarangire-Nationalpark, der weltbekannt für seinen Elefantenreichtum ist. Am Nachmittag fahren wir nach Arusha zurück. Den Rückflug nach Europa treten wir am Abend an. Ankunft in Europa am 19. Tag.

Bike Bus Trekking

TANSANIA

ARUSHA

KE

KI Na LIM A ti on NJ al AR pa O rk Uhuru-Peak 5895m

Moshi

NI

A

Marangu Chala-See

Kilimanjaro Int. Airport

Fotos: Kurt Hegglin, André Wyss

66 I 67


NAMIBIA Mountainbike-Abenteuer im Outback In warmen Rottönen leuchten die mächtigen Sanddünen der Wüste, die grünen Sterne eines Köcherbaums zeigen in den blauen Himmel, und langsam beugt sich eine Giraffe zum Wasserloch – Bilder aus einem Land im Süden Afrikas, dessen von Menschenhand kaum berührte Natur jeden gefangen nimmt. Die Weite des Horizonts, die reine klare Luft und die Stille vermitteln ein Gefühl von Freiheit und Ruhe, das viele von uns in Europa vermissen. Bizarre Felsformationen, wundervolle Wüstenlandschaften, die raue Küste und nicht zuletzt die Nationalparks mit ihrem Tierreichtum sind die Hauptattraktionen Namibias. Diese karge Schönheit und Einsamkeit vom Bikesattel aus zu erleben, gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen. 1.–2. Tag: Windhoek, im Herzen Namibias Nachtflug via Südafrika, Ankunft in Windhoek am nächsten Mittag. Es bleibt genug Zeit, die verschiedenen Gesichter Windhoeks kennen zu lernen, so auch Katatura, das «afrikanische» Viertel.

ANGOLA

Spitzkoppe

Blutkuppe

OZE AN

ib park Namk luft Nau

HER

Diese Reise kann ab 4 Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 12.

Brandberg

Swakopmund

Sossusvlei

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–) • Teilnehmerzahl: mind. 8, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: konditionell mittel anspruchsvoll, biketechnisch ohne grosse Schwierigkeiten, mit Ausnahme von 2 Etappen mit Level 3 (Begleitfahrzeug steht immer zur Verfügung) • Hinweis: Die günstigeren Preise für 2012 gelten nur, wenn der Wechselkurs CHF zum NAD zum Zeitpunkt der Buchung nicht unter 7,5 fällt. (NAD = Namibischer Dollar)

• Nicht inbegriffen: Linienflug ab / bis Europa nach Windhoek • Biketransport auf den Flügen oder Mietbike vor Ort • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7)

Twyfelfontein

T IS C

INDIVIDUALREISE NAMIBIA CLASSIC

Etosha-Nationalpark

N AT L A

4.–6. Tag: Sossusvlei – der Welt höchste Dünen Vor uns erstreckt sich eine weite Landschaft, die in guten Regenjahren mit wogendem Gras bedeckt ist. Die Piste ist angenehm zu befahren, und wir geniessen die Nähe zur Natur. Abends stellen wir unsere Zelte unter mächtigen Kameldornbäumen am Rande der Sandwüste auf. Wind und Sand haben hier eine einmalige Dünenlandschaft ­geschaffen. Tags darauf unternehmen wir eine Wanderung auf eine der

Kondition 2 / Technik 2

• Im Preis inbegriffen: 8 Übernachtungen im Doppelzimmer in Lodges, Hotels oder Bungalows mit Frühstück • 9 Nächte im Zelt mit Vollpension • Begleitfahrzeug • alle Eintritte und Ausflüge • bat-Biketrikot • lokale bike adventure tours-Reiseleitung

Bike Bus Boot

3. Tag: In freier Natur Das geländegängige Begleitfahrzeug bringt uns Richtung Hochland, wo wir unser Namibia Bikeabenteuer mit einer gemütlichen Einrolltour starten. Wir radeln bis zu un­ serem ersten Zeltcamp in freier Natur. Mit etwas Glück erleben wir abends, wie die Sonne in der unendlichen Weite der Wüste versinkt.

Reiseinfos

Windhoek

Daten (Preis ohne Flug): CHF NAM-1/12 7.–26.5.12 (Andrew B.) 4490.– NAM-2/12 16.7.–4.8.12 (Andrew B.) 4490.– NAM-3/12 3.–22.9.12 (Andrew B.) 4490.– NAM-1/13 6.–25.5.13 (Andrew B.) 4590.– Einzelzimmer ab   460.– Flug: Zürich–Johannesburg–Windhoek retour inkl. Zuschläge ab CHF 1690.– • Biketransport Swiss CHF 440.– (Stand Nov. 2011) Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Afrika I Mountainbike

WUSSTEN SIE …? … dass das besondere Dünengras Wurzeln bis zu 20 m Länge bildet und das Wasser sammelt, das auf dem Sand kondensiert? zahllosen Dünen. Es erwartet uns ein unvergessliches Panorama mit faszinierenden Farb- und Schattenspielen. Am sechsten Tag biken wir entlang der Naukluft-Berge durch die faszinierende Namibwüste, die sich zwischen Küste und Farmgebiet hinzieht. Wir übernachten mitten in der Wüste in einer gemütlichen Lodge. 7.–8. Tag: Die Blutkuppe, Namibias «Ayers Rock» Unser Camp schlagen wir im «Zebra Valley» auf, von wo wir am nächsten Morgen zum einsamen Berg mitten im grössten Nationalpark des südlichen Afrikas biken. Wer die Blutkuppe zu Fuss besteigt, wird mit einem fantas­tischen Ausblick belohnt. Auf Allradpisten gehts danach durch die Wüste, vorbei an bizarren Felsformationen, runden Granitkugeln und imposanten Köcherbäumen. Kaum ein Mensch wird uns begegnen, dafür queren Antilopen, Strausse und Warzenschweine unsere Wege. 9. Tag: Kolonialstadt Swakopmund Am Vorabend haben wir Swakopmund, eine gemütliche «deutsche» Kolonialstadt am Atlantik, erreicht. Heute unternehmen wir einen Ausflug aufs Meer. Wir bestaunen Pelikane, Flamingos, Kormorane, Hunderte Robben und vielleicht auch Delfine. Den Nachmittag verbringen wir gemütlich in Swakopmunds deutschen Cafés und Biergärten. 10.–14. Tag: Biken im Outback Namibias Heute beginnt der zweite Teil unserer vielseitigen Namibiareise mit dem Ziel Damaraland. Vier Tage leben wir fernab jeglicher Zivilisation, biken durch unwirkliche Mondlandschaften, durchsetzt von mächtigen Insel- und Tafelbergen wie dem Brandberg (2580 m) oder der Spitzkoppe (1728 m), dem «Matterhorn Namibias». Skurrile Pflanzen wie die Welwitschia mirabilis säumen unseren Weg und vielleicht auch die seltenen Wüstenelefanten, die entlang der Trockenflüsse wandern. Abends errichten wir mitten in der Wüste unser Zeltcamp und geniessen die abenteuerliche Lagerfeuerstimmung. 15. Tag: Felsgravuren von Twyfelfontein Heute Morgen bestaunen wir die Felsgravuren von Twyfelfontein – ein faszinierendes Zeugnis der frühen Besiedlung Namibias. Unsere letzte Bikeetappe führt uns durch lockeres Buschland. Abends geniessen wir in einem Farmhaus ein traditionelles «Braaivleis» – Köstlichkeiten vom Grill. 16.–18. Tag: Safari in der Etosha-Pfanne Der riesige Etosha-Nationalpark ist eines der bekanntesten Naturschutzgebiete Afrikas. Zwei ganze Tage beobachten und fotografieren wir vom sicheren Auto aus Elefantenherden, Löwen, Nashörner und andere Wildtiere wie Zebras, Antilopen und Giraffen. Am Nachmittag des 18. Tages verlassen wir den Nationalpark und fahren mit dem Bus zurück nach Windhoek. 19.–20. Tag: Abschied von Afrika Gemütlich lassen wir die Reise ausklingen. Am Vormittag bleibt Zeit für einen Stadtbummel oder auch für Souvenir-Einkäufe. Ein Nachtflug bringt uns zurück nach Europa. Ankunft am Morgen des 20. Tages. Reiseinfos

Kondition 2–3 / Technik 2–3

Kaokoland Bike-Safari in Nord-Namibia Im Nordwesten Namibias findet sich ein riesiges, unberührtes Naturparadies, das Kaokoland. Dieses unbekannte Bike-Juwel mit weiten, offenen Flächen ist die Heimat Afrikas grösster Population an Schwarzen Nashörnern, Wüstenlöwen und Wüstenelefanten. Die Himba-Nomaden leben in dieser unwirtlichen Gegend wie schon seit Jahrhunderten. Unsere exklusive Bikereise führt über zerklüftete Wüstenebenen, felsige Bergpässe und entlang einiger der schönsten Oasen Namibias. In Opuwo erleben wir typisch afrikanisches Marktleben, und mit dem Bus pirschen wir quer durch den Etosha National Park. Wir erleben die Fauna und Flora des Waterberg Plateau Park und beenden unsere Reise auf einer Geparden- und Leoparden-Farm bei Windhoek. Eine exklusive Bikesafari für Tier- und Naturliebhaber! Daten (Preis ohne Flug): CHF KAO-1/12 3.–19. August 2012 (Andrew B.) 4490.– KAO-1/13 2.–18. August 2013 (Andrew B.) 4590.– Einzelzimmer ab   460.– Flug: Zürich–Johannesburg–Windhoek retour inkl. Zuschläge ab CHF 1690.– • Biketransport Swiss CHF 440.– (Stand Nov. 11) Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservation / Buchungsstand / Fotos: www.bikereisen.ch

Fotos: Rolf Heinisch, Jackie Truffer, Fred Chiappori, Andrew Bassingtwaighte

68 I 69


MONGOLEI Mit dem Bike auf den Spuren von Dschingis Khan Diese atemberaubende Bikereise führt uns durch die weite Steppen- und Hügellandschaft der Mongolei. Wir radeln über saftige, blühende Wiesen, durch Steppengras, grüne Wälder, an fischreichen Seen vorbei und erleben die unendliche Weite und Ruhe der Mongolei. Meist übernachten wir in Jurtencamps und erhalten so einen Eindruck davon, wie die Nomaden seit Jahrhunderten leben. Herzliche Begegnungen mit der mongolischen Bevölkerung, die meist zu Pferd unterwegs ist, bereichern die Reise zusätzlich. Die Landschaft ist überwältigend schön und für uns gleichzeitig fremdartig. Die reine Luft, praktisch verkehrsfreie Strassen und Wege und eine abwechslungsreiche Szenerie machen das Radfahren zum ­Genuss. Dank den robusten 4x4-Begleitfahrzeugen gelangen wir auch in abgelegene Gebiete und können landschaftlich unterschiedliche Gegenden dieses riesengrossen Landes entdecken. Eine Reise der Superlative für Radfahrer, die das Aussergewöhnliche suchen. 1.–2. Tag: Flug von Europa nach Ulan Bator Nachdem wir uns im Hotel frisch gemacht und gefrühstückt h­ aben, besuchen wir auf einer Stadtbesichtigung die ­b edeutendsten Sehenswürdigkeiten von Ulan Bator wie zum Beispiel das Ganden-Kloster. Die Nacht verbringen wir im Schlafwagen der Eisenbahn, welche uns nach Erdenet bringt. 3. Tag: Ankunft in Erdenet am Morgen Weiterfahrt mit den Minivans nach Bulgan. Nach dem Mittagessen montieren wir unsere Bikes und fahren zum malerischen Uran-Togoo-Gebirge, wo wir das erste Mal in Jurten schlafen. Wir lassen die Ruhe und Stille der Steppe auf uns wirken, Zufriedenheit und Entspannung machen sich breit. Der Alltag scheint schon weit zurückzuliegen. 4. Tag: Orkhon-Fluss und Ogii-See Heute ziehen wir weiter durch hügeliges Gelände zum längsten Fluss der Mongolei, dem Orkhon, und folgen ihm zum wunderschönen Ogii Nuur, einem See, der beliebte Brutstätte für viele Wasservögel ist. 5. Tag: Bike- oder Ruhetag am See Mit dem Bike erkunden wir die Umgebung oder geniessen einen Ruhetag am Ufer des Sees. Ein Bild wie aus dem

Reiseinfos

Kondition 2–3 / Technik 2

Gratis-Leihbike vor Ort inbegriffen (solange Vorrat) • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reise­­­beginn (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Ulan Bator–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Mongo­lian Airlines und Air Berlin CHF 360.–, Stand Nov. 11) • 15 kg Freigepäck • Biketransport des eigenen Bikes auf allen Flügen • 14 Übernachtungen in Jurten • eine Nacht im Hotel, eine im Zug • Vollpension auf der ganzen Reise • alle Eintritte zu Nationalparks und Reservaten • alle Ausflüge und Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: alle Getränke • Visumgebühr CHF 90.– • Trinkgelder • fakultative Ausflüge und Eintritte • oblig. Annullationskosten- und Assis­ tanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF MON-1/12   19.7.–5.8.12 (Katrin Hartmann) 5980.– MON-1A/12 9.–26.8.12* (Peter Fahrni) 5980.– MON-1/13   18.7.–4.8.13 5980.– Einzelzimmer ab 550.– * Diese Reise kann erst gebucht werden, wenn die erste Reise ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Mountainbike

WUSSTEN SIE …? … dass Airag das traditionelle Nationalgetränk der Mongolen ist? Für die Mongolen sind Pferde die wichtigsten Tiere. Sie dienen nicht nur als Reittiere, sondern auch die Stutenmilch hat einen besonderen Stellenwert. Das Getränk ist für die Nomaden eine reichhaltige Quelle an Vitaminen und Spurenelementen. Märchen bietet sich uns, wenn sich die trinkenden Pferdeherden auf der glitzernden Wasseroberfläche spiegeln. 6. Tag: Taikhar-Felsen Zum bizarren Taikhar-Felsen gelangen wir durch das wunderschöne Tal des TamirFlusses, einer der Lieblingsplätze der Nomaden. 7. Tag: Flüsse Hanui und Chuluut Entlang der Flüsse fahren wir per Rad und Minivan zum kristallklaren TsagaanSee auf über 2000 m ü. M. Wir begegnen Yak- und Pferdeherden und bestaunen die von Lärchen und ­K iefern geprägte Landschaft. Der schweisstreibende Aufstieg wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf den von Hügeln umgebenen See belohnt. 8. Tag: Wir erforschen die Umgebung des Sees Wir steigen auf den Khorgo-Vulkan mit seinem riesigen Krater von 200 Meter Durch­messer und 100 Meter Tiefe. Es bleibt jedoch auch genügend Zeit, sich am malerischen See auszuruhen oder einen fakultativen Ausritt zu Pferd zu unternehmen. 9. Tag: Die heissen Quellen von Tsenkherin Unterwegs begegnen wir ab und zu Nomaden mit ihren Ziegen- und Schafherden. Abends entspannen wir uns im heissen Wasser – Wellness nach mongolischer Art. 10. Tag: Sanft hügelige Landschaft, Blumenwiesen Sanft hügelige Landschaft, Blumenwiesen, vielleicht sogar ein Besuch bei einer Nomaden­familie bereichern diesen Tag. Unser Camp liegt auf einer fruchtbaren Ebene, welche auch bei den Mongolen beliebt ist. Entzückt lauschen wir dem Donnern der Pferdehufe, wenn die Hirtenjungen geschickt ihre Herde zusammentreiben. 11. Tag: Orkhon-Wasserfall Wir biken ins Orkhon- Gebiet, eine der landschaftlich beeindruckendsten ­Gegenden der Mongolei mit dem Orkhon-Wasserfall. 12.–13. Tag: Karakorum, die Hauptstadt Dschingis Khans Die heutige Königsetappe mit den knackigen Aufstiegen auf schottrigem Untergrund fordert etwas Biss. Müde und stolz erreichen wir Karakorum, die wohl geschichtsträchtigste Stadt der Mongolei. Am nächsten Tag besuchen wir das berühmte Erdene-Zuu-Kloster. 14. Tag: Hogno-Khan-Berge Heute biken wir zum ­Hogno-Khan-Gebirge. Es ist eine pittoreske Landschaft mit Steppe, Bergen, Wäldern und Mineralquellen. Vom Camp aus bietet sich ein fantastischer Ausblick über die unendliche Steppe. 15. Tag: Hustai-Nationalpark Per Bus und Bike g­ eniessen wir die Fahrt durch die herrliche Landschaft zum Hustai-Nationalpark mit seinen legendären Przewalski-Pferden. 16. Tag: Der Dugana-Khad-Felsen Unser heutiges Ziel gleicht einem Tempel inmitten einer wunderschönen, wald­ reichen Berglandschaft. Wir geniessen die letzte Nacht in der Jurte unter sternen­ klarem Himmel. 17. Tag: Ulan Bator Heute heisst es Abschied nehmen von der grenzenlosen Stille und Weite der Mongolei, bevor wir mit unserem Begleitbus zurück nach Ulan Bator fahren, wo wir noch Souvenirs kaufen k­ önnen und uns vom lieb gewonnenen Begleitteam verabschieden müssen. 18. Tag: Transfer und Rückflug nach Europa

MONGOLEI

Erdenet

Uran Togoo

Bulgan

KhorgoVulkan Ondor Ulaan TsagaanSee

Dugana Khad

Orkhon

Battsengel

e

-Se

ii Og

o gn Tamir Ho Tsetserleg Tsenkher-Quellen Karakorum Tsagaan Sum

OrkhonWasserfall

e

erg

n-B

a -Kh

Ulan Bator Nat. Park Hustai Bike Bus Bahn

Fotos: Manuela Burkhalter, Ueli Langenegger

70 I 71


himalaya Ladakh – das kleine Tibet Bike-Expedition über die höchsten Pässe der Erde Eine der grössten Herausforderungen für alle ambitionierten Mountain­biker­Innen ist diese atem­beraubende Biketour im Himalayamassiv – Biken über die höchsten Pässe der Erde in das märchenhafte Ladakh, auch Klein-Tibet genannt. Die gut 600 Kilometer lange Fahrt über die Kette des Himalaya ist ein unvergessliches Erlebnis. Wo sich früher Karawanen in wochenlangen Märschen zwischen Indien und Zentral­asien bewegten, sind wir heute mit dem Mountainbike auf einer beeindruckenden Route unterwegs. Dieses sport­ liche Abenteuer hat landschaftlich und kulturell viel zu bieten: Hindutempel in Wäldern, grüne, von Bergnomaden besiedelte Hochweiden, bunte, bizarre Schluchten, durch die sich Flüsse ­zwängen, riesige Salzseen und die buddhis­tischen Kloster­burgen im grünen Indus-Tal. Das ultimative Bikeabenteuer auf dem Dach der Welt. Zum krönenden Abschluss der Reise geniessen wir eine Nacht in Agra beim Weltwunder Taj Mahal! 1. Tag: Linienflug Europa–Delhi 2. Tag: Ankunft in Delhi und Sightseeing Wir besuchen die interessantesten Sehenswürdigkeiten in Old Delhi. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Flug von Delhi nach Chandigarh Wir erreichen mit dem Bus Manali, den Ausgangspunkt zu unserer Himalayaüberquerung auf 1830 m. Die Stadt ist ein Höhenkurort im Kullu-Tal. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Am Fusse des Himalaya Auf unserer ersten Akklimatisationstour in der Umgebung von Manali besuchen wir den Tempel der Göttin Hadimba und die heissen Sulfatquellen von Vashisht. Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Start unseres Bikeabenteuers Wir verlassen Manali in Richtung Rohtang-La-Pass. Diese erste, kurze Etappe führt durch schöne Misch­w älder,

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 14.

vorbei an der Ortschaft Kothi. Unser Camp erstellen wir hoch über dem Tal auf 3000 m ü. M. (40 km/1300 Hm) 6. Tag: Serpentinen am Rohtang-La-Pass Die erste grosse Passüberquerung steht an: In zahl­reichen Serpentinen windet sich die Strasse durch Weiden hoch zum Rohtang-La-Pass auf 3985 m, von wo wir einen unvergesslichen Rund­blick erleben. Es erwarten uns die ersten 1000 Hm Ab­fahrt zum Dorf Khoksar. (60 km/800 Hm) 7. Tag: Buddhistische Klöster bei Keylong In der Gegend um Keylong, der früheren Hauptstadt La­hauls, befinden sich gleich vier budd­histische Klöster. Langsam weicht das letzte Grün der kargen Fels­land­ schaft. In der Ferne er­blicken wir die ersten Schnee­ berge. (60 km/1000 Hm)

DIAVORTRAG Himalaya-Highlights bike adventure tours-Infotag Samstag, 21. Januar 2012, 10.00–12.00 Uhr Am Infotag 2012 zeigen unsere Himalaya-Reiselei­ terInnen spannende Live-Diavorträge unserer Hima­ laya-Bike-Expeditionen (siehe separate Beilage).

Reiseinfos

Kondition 3–4 / Technik 2

• T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 13 Personen • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage). • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Delhi– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Emirates Airlines CHF 47.–, Stand Nov. 11) • max. 27 kg Freigepäck inkl. Bike und Verpackung • Biketransport auf den Flügen • Inlandflüge • 7 Hotelübernachtungen im Doppel­zimmer mit Frühstück • 6 Abendessen • 8 Übernachtungen im Einzelzelt mit Vollpension (5. bis 12. Tag alle Übernachtungen im Zelt) • erfahrene Begleit- und Küchenmannschaft • Begleitfahrzeug • alle Eintritte zu Klöstern und Sehens­würdigkeiten • alle Ausflüge (inkl. Taj Mahal in Agra) • alle Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten (7 Mittag-, 1 Abendessen) und Getränke • Trinkgelder • Visum­gebühren ab CHF 111.– (Stand Nov. 11) • obli­g. Annul­­­­lations­kosten- und Assis­tance­ versicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. S. 7) • Wichtiger Hinweis: Bei den Inlandflügen kann es wetterbedingt zu Verspätungen und Annullierungen kommen! Deshalb die Reservetage in Delhi und Agra. Daten: CHF HIM-1/12 19.7.–5.8.12 (Fabio Zander) 4980.– HIM-2/12 30.8.–16.9.12 (Peter Fahrni) 4980.– HIM-1/13 18.7.–4.8.2013 4980.– Einzelzimmer ab   390.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Mountainbike

GUT ZU WISSEN: Speziell für diese Bike-Expedition braucht es erfah­rene Reiseleiter und zuverlässige Partner mit einer guten Küchenmannschaft vor Ort. Diese steht uns zur Verfügung, zudem haben wir 16 Jahre Er­fahrung mit Reisen in extremen ­Höhenlagen. Schon über 238 begeisterte TeilnehmerInnen waren auf dieser Expedition. Neu: Einzelzelte für alle TeilnehmerInnen. 8. Tag: Faszinierende Flusslandschaften Vor­b ei an Darcha, durch eine faszinierende Fluss­landschaft erreichen wir Patseo. Diese kurze Etappe von 40 Kilo­metern gibt uns die Möglichkeit, uns noch etwas besser zu akklimatisieren. (40 km/1300 Hm) 9. Tag: Baralacha-La-Pass (4880 m) Heute erwartet uns ein 1000-Höhenmeter-Aufstieg auf den 4880 m hohen BaralachaLa-Pass, der erste ganz hohe Pass auf dieser anspruchsvollen Tour. (75 km/1000 Hm) 10. Tag: Zwei Pässe über 5000 m ü. M. Über zwei weitere hohe Pässe führt die heutige ab­wechs­lungs­r eiche Etappe: NakiLa-Pass, 5050 m, Lachulung-La-Pass (5065 m). Müde, aber stolz campieren wir auf 4500 m bei Pang. (60 km/1200 Hm) 11. Tag: Nomaden auf der Moray-Ebene Eine gemütliche Fahrt über die Moray-Ebene, eine wasserlose Hochwüste, vermittelt uns das einfache Leben der Changpa-Nomaden, die hier ihre Yaks, Ziegen und Schafe weiden lassen. Ein weiterer Höhe­punkt ist die Ex­k ur­sion zum Tsokar, einem durch seinen Mine­ra­lien­reichtum fast erstarrten Salzsee – ein bezauberndes Naturwunder. (55 km/500 Hm) 12. Tag: Nur der Taglang-La-Pass (5370 m) trennt uns noch vom Indus-Tal In unzähligen Kehren windet sich die historische Route hoch auf den zweithöchsten befahrbaren Pass der Welt. Ein atemberaubender Down­hill nach Gya lässt uns die Strapazen der letzten Tage vergessen. (65 km/1000 Hm) 13. Tag: Tibetische Klöster im Indus-Tal Durch die Gya-Schlucht erreichen wir das grüne Indus-Tal. An den Berghängen können wir immer wieder buddhis­tische Klöster ausmachen. Gegen Abend erreichen wir das Ziel – Leh – auf 3500 m. Übernachtung im Hotel in Leh. (85 km/400 Hm) 14. Tag: Top-Day: Kardung-La-Pass (5600 m)! Wohl die grösste Herausforderung unserer Hi­ma­laya-Biketour sind die 38 Kilometer Aufstieg zum höchsten mit Motorfahrzeugen befahrbaren Pass der Welt, den Kardung-La-Pass auf 5600 m. Der Ausblick reicht von der chinesischen Grenze bis zum Karakorum-Massiv im Westen. Übernachtung im Hotel. (80km/2100 Hm) 15. Tag: Leh, die Hauptstadt von Ladakh Deren Umgebung mit den vielen imposanten Klosteranlagen erkunden wir heute. Hotelübernachtung. 16. Tag: Flug nach Delhi und Taj Mahal in Agra Wir fahren mit Bahn oder Bus nach Agra zum Taj Mahal. Übernachtung im Hotel in Agra. 17. Tag: Unvergesslicher Taj Mahal und Fatehpur Sikri Am Morgen besuchen wir nochmals den atemberaubenden Taj Mahal und fahren dann via eine weitere fantastische Sehenswürdigkeit in Fatehpur Sikri zurück nach Delhi. Am späten Abend Transfer zum Flughafen. 18. Tag: Flug Delhi–Europa. Ankunft in Europa

P A K I S TA N

TIBET Kardung La 5600m Leh

ZANSKAR

Taglang La 5370m Delhi Agra

Leh Manali

Indien

Lachulung La 5065m Naki La 5050m Baralacha La 4880m Keylong Bike

LADAKH

Patseo Rohtang La 3985m Manali

Fotos: Rolf Engel, Patrick Rüedi

72 I 73


spiti  &  LAHAUL Bikereise ins unbekannte Juwel am Fusse des Himalaya Das sagenumwobene Hochtal Spiti in Nordindien gehört zu den abgelegensten Regionen des Himalaya. Mit dem Mountainbike fahren wir auf dem ehemaligen Hindustan-Tibet Highway von Shimla durch das Kinnaur-Tal nach Spiti. Wir folgen dem Fluss Sutlej, der am Fusse des heiligen Berges Kailash in Westtibet entspringt. Auf schmalen Strassen geht es vorbei an mächtigen, schneebedeckten Himalaya-Riesen und Hochgebirgswüsten, die von winzigen grünen Ackerflächen und weiss getünchten Lehmziegelhäusern durchzogen sind. Der Eindruck, dass ein Stück Tibet nach Indien versetzt worden ist, täuscht nicht: Spiti wartet mit wunderbaren tibetischen Klöstern und einem gelebten Buddhismus auf. Das Gebiet war lange schwer zugänglich und hat seine Einzigartigkeit bewahren können. Die Gebetsfahnen auf dem 4550 m ü. M. liegenden Kunzum-La-Pass und die einmalig schöne Landschaft mit den abenteuerlichen Wegen sind unvergesslich. Durch die geschickte Einteilung der Etappen ist diese Reise ideal, um einmal mit dem Bike Höhenluft im Himalaya zu schnuppern und auch einen Einblick in die tibetischbuddhistische Kultur zu erhalten. 1. Tag: Linienflug Europa–Delhi 2. Tag: Ankunft in Delhi und Busfahrt nach Kalka Nach der Ankunft in Delhi fahren wir mit dem Bus in Richtung Shimla, die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Himachal Pradesh. Hotelübernachtung in Kalka. 3. Tag: Zugfahrt von Kalka nach Shimla Diese spektakuläre Bahnstrecke gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Die Bahn wurde Ende des 19. Jahrhunderts im Auftrag der britischen Kolonialre­gierung gebaut. In Shimla geniessen wir die kühle Höhenluft, bevor wir mit dem Bus nach Narkanda fahren. Guesthouse-Übernachtung. 4. Tag: Start unseres Bikeabenteuers Eine rasante Abfahrt führt uns ins Tal. Wir folgen dem Fluss Sutlej durch das Kinnaur-Tal und übernachten in Kalpa im Hotel. (70 km, 500 Hm) 5. Tag: Tagesausflug rund um Kalpa Von Kalpa starten wir am Vormittag mit den Bikes talabwärts nach Rekong Peo, wo wir unsere Permits persön-

lich abholen müssen. Dann biken wir gemütlich auf wunderschönen kleinen Strassen ohne Verkehr über Punic wieder zurück nach Kalpa. Hotelübernachtung. (25 km, 500 Hm) 6. Tag: Wo Shiva auf Buddha trifft Langsam vermischt sich der Hinduismus mit dem Buddhismus, und auch die Landschaft wird immer karger. Der sommerliche Monsun erreicht die Gegend nach Kalpa nicht mehr oft. Hotelübernachtung. (113 km, 1200 Hm) 7. Tag: Zusammenfluss von Spiti und Sutlej Nach dem Zusammenfluss der Flüsse Sutlej und Spiti ist unser Begleiter nun der Spiti. Die Strasse wurde aus dem Felsen geschlagen. In Haarnadelkurven gehts hinauf ins budd­histische Dörfchen Tabo. Klosterbesichtigung. Campübernachtung. (70 km, 700 Hm) 8. Tag: Aufstieg nach Dankar mit Rundblick Ein herausfordernder Aufstieg von 9 km führt uns auf einer kleinen schmalen Strasse nach Dankar auf 3800 m hoch. Das stolze Dankar Kloster klebt an einem Über-

Reiseinfos

Kondition 3 / Technik 2–3

• T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 13 Personen • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Delhi– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Emirates Airlines CHF 47.–, Stand Nov. 11) • max. 27 kg Freigepäck inkl. Bike und Verpackung • Biketransport auf den Flügen • Inlandflug • 9 Hotelübernachtungen mit Frühstück und 3 Abendessen • 3 Guesthouse-Übernachtungen im Doppelzimmer • 3 Übernachtungen im Einzelzelt mit Vollpension • erfahrene Begleit- und Küchenmannschaft • Begleitfahrzeug • alle Eintritte zu Klöstern und Sehenswürdigkeiten • alle Ausflüge • alle Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bat-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke • Trinkgelder • Visum­gebühren ab CHF 111.– (Stand Nov. 11) • oblig. Annullations­ kosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7). • Wichtiger Hinweis: Bei den Inlandflügen kann es wetterbedingt zu Verspätungen und Annullierungen kommen! Deshalb der Reservetag in Delhi. Daten: CHF SPI-1/12 19.7.–5.8.12 (Monika Hartmann) 4980.– SPI-2/12 30.8.–16.9.12 (Fabio Zander) 4980.– SPI-1/13 18.7.–4.8.13 4980.– Einzelzimmer ab   390.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Mountainbike

DIAVORTRAG Himalaya-Highlights bike adventure tours-Infotag Samstag, 21. Januar 2012, 10.00–12.00 Uhr Am Infotag 2012 zeigen unsere Himalaya-Reiselei­terInnen spannende LiveDiavorträge unserer Hima­laya-Bike-Expeditionen (siehe separate Beilage). hang in schwindelerregender Höhe. Klosterbesichtigung. Guesthouse-Übernachtung. (35 km, 800 Hm) 9. Tag: Abstecher ins Seitental Pin Valley Auf einer kleinen Offroad-Panoramastrasse fahren wir zum idyllisch gelegenen Dorf Lalung, das versteckt in einem Seitental liegt. Dann folgt eine schöne Abfahrt nach Lingti. Wir zweigen ab in das Seitental vom Pin Valley und radeln bis zum Dorf Sognam mit 400 Einwohnern. Guesthouse-Übernachtung. (45 km, 500 Hm) 10. Tag: Auf dem Panoramaweg nach Kaza Wir verlassen das Pin Valley wieder und radeln Richtung Kaza. Nach 38 km treffen wir dort ein und beziehen das Hotel. Wir besuchen das 13 km entfernte Kloster Kee. Zurück in Kaza geniessen wir die freie Zeit beim Spazieren und besuchen die German Bakery. Hotelübernachtung. (65 km, 900 Hm) 11. Tag: Rundtour um Kaza Eine kleine, steile Srasse führt hinauf in das Dorf Langza. Weiter geht es mit leichter Steigung zum Kloster Comic auf 4550 m Höhe, wo einige Mönche das ganze Jahr in der rauen Natur ausharren. Traumhafte Abfahrt über Hikkim nach Kaza. Hotelübernachtung. (42 km, 950 Hm) 12. Tag: Kunzum-La-Pass auf über 4550 m ü. M. Den heutigen Tag könnte man als Königsetappe bezeichnen. Sanft steigt die ­Strasse im breiten Tal an. Die Erosion hat spektakuläre Felsformationen her­vorgebracht. Eine schmale, ruppige Strasse führt uns immer höher. Das Glücks­gefühl beim Erblicken der Gebetsfahnen auf dem Kunzum-La ist unbeschreiblich, ebenfalls der Blick auf die vergletscherten 7000er. Campübernachtung. (89 km, 1500 Hm) 13. Tag: Willkommen im Lahaul-Tal Wir folgen dem Fluss Chandra talauswärts, einmal in rasanter Fahrt abwärts, dann wieder zu einem kräfteraubenden Umrunden eines Felsvorsprungs gezwungen. Saftiggrüne Wiesen leuchten vor einer beeindruckenden Gletscherwelt. Wir campieren am Fusse des Rohtang-La-Pass. (54 km, 700 Hm) 14. Tag: Der Rohtang-La-Pass (3985 m) ist unsere letzte Herausforderung Die Strasse führt in Serpentinen hoch. Rund 2000 Höhenmeter geht es nun hinunter bis nach Manali, dem Distrikthauptort des Kullu-Tals. Es wird wärmer und feuchter. Hotelübernachtung in Manali. (72 km, 550 Hm) 15. Tag: Sightseeing in Manali Manali ist ein beliebter Höhenkurort bei indischen wie auch westlichen TouristInnen. Wir besuchen den Tempel der Göttin Hadimba und die heissen Sulfatquellen von Vashisht. Hotelübernachtung in Manali. 16. Tag: Bus nach Chandigarh und Flug nach Delhi Wir fahren per Bus nach Chandigarh. Weiterflug nach Delhi. Hotelübernachtung. 17. Tag: Sightseeing in Delhi (Reservetag) Wir besuchen die interessantesten Sehenswürdigkeiten von Old Delhi. Am späten Abend Transfer zum Flughafen. 18. Tag: Flug Delhi–Europa. Ankunft in Europa

Lahaul Kibber Kunzum La 4550 m Comic Rohtang La 3985 m Dankar Manali Batal Kaza Tabo Pin Valley Nako Spiti Kalpa Shimla INDIEN

Delhi Agra

TIBET (CHINA) Sutlej

Narkanda Kinnaur

Kalka Chandigarh

INDIEN

Indien

Delhi

Bike Bus Bahn Flug

Fotos: Bea Fischli

74 I 75


spiti & ladakh Die grosse Himalaya-Überquerung von Shimla nach Leh Dies ist die «Königin» unserer Himalaya-Touren! Die Route von Shimla nach Leh könnte man fast als «Trans Himalaya» bezeichnen. Wir biken auf dieser Expedition auf kleinen Strassen durch das legendäre Spiti an der Grenze zum Tibet. Der Kunzum-LaPass verbindet das Spiti-Tal mit der Manali–Leh-Hauptroute, der wir über weitere hohe Pässe folgen, bevor es auf kleinen Pisten zum tiefblauen Tsomoriri-See geht. Durch die gewaltige Indusschlucht erreichen wir schliesslich Leh, wo wir als krönenden Abschluss den Kardung-La-Pass (5600 m) bezwingen. Spiti und Ladakh warten mit wunderbaren tibetischen Klöstern und einem gelebten Buddhismus auf. Auf rund 1250 fas­ zinierenden Bikekilometern und über 19 000 Höhenmetern in 15 Bike-Etappen werden wir in die magische Welt des Himalaya eintauchen. Ein Erlebnis der Superlative! 1. Tag: Linienflug Europa–Delhi 2. Tag: Ankunft in Delhi und Busfahrt Wir fahren mit dem Bus Richtung Kalka, an den Fuss des Himalaya-Vorgebirges. Hotelübernachtung. 3. Tag: Zugfahrt von Kalka nach Shimla Die spektakuläre Bahnstrecke ist Unesco-Weltkulturerbe. Wir geniessen die kühle Höhenluft, bevor wir mit dem Bus nach Narkanda fahren. Guesthouse-Übernachtung. 4. Tag: Start unseres Bikeabenteuers Eine rasante Abfahrt führt uns ins Tal. Wir folgen dem mächtigen Fluss Sutlej durch das Kinnaur-Tal. Guesthouse-Übernachtung in Kalpa auf 2800 m. (115 km, 1200 Hm) 5. Tag: Akklimatisationstour um Kalpa Halbtagestour durch Pinienwälder und mit Aussicht auf den Kinnaur Kailash 6050 m. Besuch des lokalen Marktes und alter buddhistischer Tempelanlagen. Guesthouse-Übernachtung in Kalpa auf 2800 m. (28 km, 750 Hm) 6. Tag: Zusammenfluss von Spiti und Sutlej Wir folgen der gewaltigen Schlucht des Sutlej weiter in Richtung Tibet. Hier ist die Strasse wie ein Meisterwek aus dem Fels gehauen. Über viele Haarnadelkurven biken wir hoch ins buddhistische Dorf Nako. Guesthouse-Übernachtung auf 3650 m. (112 km, 2500 Hm)

7. Tag: Kunstschätze in Tabo Ein toller Downhill bringt uns zurück ins Tal. Wir folgen dem Spiti-Fluss bis Tabo. Der über 1000 Jahre alte Tempelkomplex gehört zu den wichtigsten tibetisch-buddhistischen Klöstern weltweit. Camp auf 3250 m. (63 km, 850 Hm) 8. Tag: Panoramatrails führen zum Kloster Dhankar Das Kloster «klebt» beeindruckend am Berggrat. Über schmale Pisten erreichen wir das idyllische Dorf Lalung. Hotelübernachtung in Kaza auf 3600 m. (75 km, 1400 Hm) 9. Tag: Akklimatisationstour nach Komic auf 4500 m Der anschliessende Downhill führt durch eine der spekta­ kulärsten Canyonlandschaften dieser Tour. Am Nachmittag schlendern wir durch das Dorf und schauen dem bunten Treiben zu. Hotelübernachtung auf 3600 m. (42 km, 1000 Hm) 10. Tag: Kunzum-La-Pass, 4550 m Der Spiti mäandriert malerisch durch die Talebene, während wir die dünner werdende Luft spüren. Das Glücks­ gefühl beim Erblicken der Gebetsfahnen und der 7000erHimalayariesen am Pass ist unbeschreiblich. Camp Batal auf 4000 m. (89 km, 1550 Hm) 11. Tag: Willkommen im Lahaul-Tal Ein Bikertraum! Entlang des Chandra-Flusses gelangen wir auf etwas schwieriger Piste an den Fuss des Rohtang-LaPasses. Camp in Sissu auf 3000 m. (69 km, 600 Hm)

Reiseinfos

Kondition 4 / Technik 3

• Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 13 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage). • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Delhi– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Emirates Airlines CHF 47.–, Stand Nov. 11) • max. 27 kg Freigepäck inkl. Bike und Verpackung • Bike­ transport auf den Flügen • Inlandflug • 8 Hotelübernachtungen mit Frühstück und 3 Abendessen • 2 Guesthouse-Übernachtungen im Doppelzimmer und 9 Übernachtungen im Einzelzelt mit Vollpension • erfahrene Begleit- und Küchenmannschaft • Begleitfahrzeug, alle Eintritte zu Klöstern und Sehenswürdigkeiten • alle Ausflüge • alle Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bat-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke • Trinkgelder • Visum­gebühren ab CHF 111.– (Stand Nov. 11) • oblig. Annullationskos­ ten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) • Wichtiger Hinweis: Bei den Inlandflügen kann es wetterbedingt zu Verspätungen und Annullierungen kommen! Deshalb die Reservetage in Delhi. Daten: CHF SPILE-1/12 25.8.–15.9.12 (Stefan Alder) 6250.– SPILE-1/13 24.8.–14.9.13 6250.– Einzelzimmer ab   490.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Mountainbike

DIAVORTRAG Himalaya-Highlights bike adventure tours-Infotag Samstag, 21. Januar 2012, 10.00–12.00 Uhr Am Infotag 2012 zeigen unsere Himalaya-Reiselei­terInnen spannende LiveDiavorträge unserer Hima­laya-Bike-Expeditionen (siehe separate Beilage). 12. Tag: Wilde Gebirgslandschaften um Keylong Langsam weicht das letzte Grün erneut der kargen Landschaft des Himalaya-Hauptkammes. Wir errichten unser Camp am Fusse des nächsten grossen Passes auf 3800 m. (78 km, 1800 Hm) 13. Tag: Baralacha-La-Pass, 4880 m Den Baralacha-La-Pass auf 4880 m bezwingen wir in schier endlosen Kehren. In Nomadenzelten geniessen wir die verdiente Teepause vor dem Downhill zum Tagesziel, unserem Camp bei der Whiskey Bridge auf 4200 m. (83 km, 1400 Hm) 14. Tag: Eine einmalige Passfahrt über gleich 2 hohe Pässe Naki-La, 5050 m und Lachulung-La, 5065 m. Die anschliessende Fahrt über die Hoch­ wüste Morey Plains ist ein starker Kontrast. Wir bekommen Einblick in das harte Leben der Nomaden. Camp am Tsokar-See auf 4600 m. (104 km, 1650 Hm) 15.–16. Tag: Traumziel Tsomoriri-See und Ruhetag Über zwei weitere Pässe und vorbei an heissen Quellen erreichen wir das Traumziel im Ladakh: den in den schönsten Blautönen schimmernden Tsomoriri-See. Camp am See auf 4550 m. (93 km, 1100 Hm) – Der 16. Tag ist ein Ruhetag. 17. Tag: Gewaltige Indusschlucht Über den Kiagar-La-Pass gelangen wir ins Tal des Indus. Die Felswände in dieser Millionen Jahre alten Schlucht sind eindrücklich. Camp in Hymia auf 3650 m. (133 km, 1000 Hm) 18. Tag: Tibetische Klöster und Ankunft in Leh Im sich öffnenden und grüner werdenden Industal gelangen wir zum Kloster in Thikse und weiter zum Ziel in Leh. Stolz stossen wir auf unsere grosse Leistung an. Hotelübernachtung in Leh auf 3500 m. (81 km, 650 Hm) 19. Tag: Kardung-La-Pass, 5600 m Zum Abschluss bezwingen wir einen der höchsten befahrbaren Pässe der Welt, den Kardung-La, 5600 m. Die Aussicht reicht von der chinesischen Grenze bis zum Karakorum-Massiv im Westen. Hotelübernachtung in Leh auf 3500 m. (80 km, 1900 Hm) 20. Tag: Flug nach Delhi und Stadtbesichtigung 21. Tag: Reservetag zur freien Verfügung PAKISTAN Am späten Abend Transfer zum Flughafen. 22. Tag: Flug Delhi–Europa, Ankunft in Europa

Kardung La 5600 m Leh Upshi

g

u Fl

Taglang La

Ladakh

Hymia

TIBET (CHINA)

Mahe

Tsokar-See

Lachulung La 5065 m Naki La 5050 m Tsomoriri-See Baralacha Patseo La 4880 m Keylong Kunzum La 4550 m Rohtang La

Komic Lahaul Kaza

Manali

Spiti Kalpa

INDIEN

Shimla

Nako

Sutlej

Narkanda

Kalka Chandigarh

Delhi Agra

Tabo

Kinnaur

INDIEN

Indien

Delhi

Bike Bus Bahn Flug

Fotos: Bea Fischli

76 I 77


Asien I Mountainbike

78 I 79

NEU

LADAKH Singletrails Reiseinfos

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 450.–) rmitte

•  Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage)

1.–2. Tag: Flug von Zürich nach Delhi Und weiter nach Leh. Freie Zeit am 2. Tag.

•  Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Delhi– Zürich • Linienflug Delhi–Leh–Delhi • Flughafentaxen und Treibstoffzuschläge • Biketransport auf den Flügen • alle Transfers • 6 Übernachtungen in Hotels im Ladakh und in Delhi im Doppelzimmer • 13 Übernachtungen im Einzelzelt • Alle Landleistungen • alle Eintritte • Vollpension inkl. Getränke während der ganzen Reise • Schweizer- und lokale Reiseleitung • einheimisches Begleitteam • wasserdichte Sporttasche (Wert CHF 200.–)

3. Tag: Besichtigung von Leh und Umgebung

•  Nicht inbegriffen: Indien-Visum (ca. CHF 111.–)

4. Tag: Akklimatisationstour in der Gegend um Leh, 20 km

Daten:CHF STL-1/12 29.6.–21.7.12 6490.– STL-2/12 13.7.–4.8.12  6490.– STL-1/13 28.6.–20.7.13  6490.– Einzelzimmer ab 490.–

5. Tag: Beginn der Singletrail-Expedition nach Likir, 40 km. Ab heute übernachten wir im Zelt. 6. Tag: Weiterfahrt von Likir nach Hemis, 40 km 7. Tag: Von Hemis nach Nurla, auf kleinen Pfaden, 40 km

Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten!

8.–17. Tag: Wir verlassen die Zivilisation Wir biken auf Singletrails den zahlreichen Pässen entgegen. Ein spektakuläres Panorama und in verschiedenen Farben leuchtende Berge werden uns begleiten. Oft begegnen wir Nomaden, die uns auch mal zum Tee einladen. Diese Menschen suchen neugierig den Kontakt mit uns und freuen sich natürlich auch über kleine Geschenke. Mit etwas Glück können wir in der Gegend Wildtiere wie Adler, Hasen und Yaks beobachten. Beim Kar-See liegt unser Camp direkt am Ufer auf einer kleinen Wiese. Die Tagesetappen sind 15–20 km lang. 18. Tag: Wir biken über den letzten 5000er-Pass … … den restlichen Weg fahren wir per Bus nach Leh, 24 km biken. Übernachtung im Hotel. 
 19. Tag: Reservetag in Leh


Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand  Fotogalerie: www.bikereisen.ch

Likir Lamayru

Leh INDIEN

20. Tag: Flug von Leh nach Delhi


Pangong See T I B E T Upshi

21. Tag: Stadtführung in Delhi. Nachtflug in die Schweiz. Bike

22. Tag: Ankunft in Zürich

singletrails kurzreise 

17 Tage

Diese Reise kann auch als Kurzreise über 17 Tage gebucht werden. Daten: STK-1/12 13.–29.7.12 STK-2/12 3.–19.8.12. Infos siehe www.bikereisen.ch

Kar See

Moriri See

e bot

e

ng

A

•  Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 10 Personen, kleinere Gruppengrösse gegen Aufpreis möglich

lte

Diese Singletrail-Reise ist sehr spektakulär und führt über einige 5000 Meter hohe Pässe. 14 Tage lang reisen wir auf Nomadenpfaden quer durch die Rupshu-Hochebene. Höhenwege mit vielen Windungen führen uns zu den Pässen. Die Route bietet viel Abwechslung: vom buddhistischen Industal zu den weiten Ebenen, den türkisblauen Seen und den höchsten Pässen der Welt. Während 10 Tagen liegt die Route oberhalb von 4500 Metern! Ein gut durchdachtes und ausführliches Akklimatisationsprogramm bereitet uns auf diese Herausforderung vor. Unsere Guides sind erfahrene Höhenbiker und führen uns auf den höchsten Bikepass der Welt, auf 5600 Metern über Meer. Immer wieder treffen wir auf Nomaden, die uns freundlich und neugierig begrüssen. Auf dieser Expedition bewegen wir uns abseits der Zivilisation. Hier kommen Pferde zum Einsatz, welche unser Gepäck transportieren. Ein perfektes Bike-Abenteuer auf 200 km gut fahrbaren Singletrails erwartet uns.

Kondition 3–4 / Technik 3

Ve

Singletrail-Reisen im Ladakh


tibet & Nepal «Transhimalaya» Lhasa–Kathmandu mit Mount Everest Base Camp Die «Transhimalaya» ist eine einmalige Herausforderung­­­­­­­! Wir fahren auf der landschaftlich und biketechnisch interessanteren Nordroute mit einigen Offroad-Pisten! Wer hat nicht schon ­davon geträumt, mit dem Mountainbike den Himalaya vom geheimnisvollen Tibet bis ins legendäre Königreich Nepal zu überqueren? Unterwegs begegnen wir den Tibetern in ihren einfachen, meist kleinen Dörfchen und den ­Hirten in den Weiten der Steppe. Von Lhasa nach Kathmandu – eine Bike­-Expedition der Superlative. Die anspruchsvolle Tour dauert 26 Tage und führt auf 1100 Streckenkilometern und 11 500 Höhenmetern über zahlreiche mehr als 5000 m hohe Pässe. Wir besuchen das Mount Everest Base Camp und geniessen einen Downhill von mehr als 3000 Höhenmetern hinunter zur nepalesischen Grenze. Die sowohl sportliche wie k­ ulturelle Heraus­for­derung für konditionell und mental sehr starke BikerInnen. 1. Tag: Linienflug Europa–Kathmandu 2. Tag: Ankunft im Kathmandu-Tal Transfer ins Hotel in Kathmandu. 3. Tag: Nepalesische Sehenswürdigkeiten Kath­mandu bietet den idealen Einstieg für unsere Tibet­ reise. Wir besuchen die bedeutendsten Se­hens­w ür­dig­ keiten. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Flug über das Himalaya-Gebirge Der Flug von Kathmandu nach Tibet bietet uns bei guter Sicht einen fantastischen Ausblick auf die höchsten Ber­ ge der Erde: Mount Everest, Lotse, Makalu. Bustransfer vom Gongkar Airport nach Lhasa. Hotelübernachtung. 5.–7. Tag: Lhasa, das «Land der Götter» Für die Anhänger des Buddhismus bedeutet Lhasa das «Land der Götter». Lhasa, die verbotene Stadt, war für viele Entdecker aus dem Westen seit je eines der gröss­ ten Ziele. Wir besuchen die Sehens­w ür­digkeiten von

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 14.

Lhasa: Potala-Palast, Jokhang-Tempel, Barkhor und das Kloster Sera. Diese Tage dienen der Akklimatisation, Lhasa liegt auf 3658 m. Hotelüber­nachtungen. 8.–11. Tag: Offroad-Abenteuer Abenteuerliche Fahrt zum Suge La, 5350 m, höchster Pass der Reise. Unser Bike-Abenteuer führt uns zuerst in 4 Tagen nach Shigatse. Wir ­biken zum Fusse des Su­ ge-La-Passes, wo wir in den Genuss eines Bades in den heissen Quellen kommen. Am nächsten Tag bezwingen wir den höchsten Pass unserer Reise. Anschliessend geniessen wir die Abfahrt durch ein faszinierendes Bergtal, das uns zum Friendship Highway und weiter durch eine weite Ebene nach Shigatse führt. Von weit her sehen wir die goldenen Dächer des Klosters Tashi

DIAVORTRAG Himalaya-Highlights bike adventure tours-Infotag Samstag, 21. Januar 2012, 10.00–12.00 Uhr Am Infotag 2012 zeigen unsere Himalaya-Reiselei­ terInnen spannende Live-Diavorträge unserer Hima­ laya-Bike-Expeditionen (siehe separate Beilage).

Reiseinfos

Kondition 4 / Technik 2–3

• T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 13 Personen • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–Kath­ mandu–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flug­ hafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Qatar Airways CHF 61.–, Stand Nov. 11) • Flug Kathmandu–Lhasa • 27 kg Freigepäck inkl. Bike mit Verpackung • Bike­transport auf allen Flügen • 12 Hotel­über­nachtungen im Doppelzimmer mit Früh­ stück • 11 Über­nach­tungen im Einzelzelt und in einfachen Unterkünften im Doppel- oder Mehrbett­ zimmer • 8. bis 22. Tag Vollpension • erfahrene Begleit- und Küchenmannschaft • Be­gleit­fahrzeuge • Mietzelt • alle Eintritte • Be­wil­li­gungen und Ausflüge • alle Transfers • Tibet-Visum • batBiketrikot • lokale und bike adventure tours-Reise­ leitung • Nicht inbegriffen: alle nicht aufgeführten Mahl­ zeiten und Getränke • Trinkgelder • Visumgebühr (Nepal CHF 60.–, Stand Nov. 11) • obli­g. Annul­­­­ lations­kosten­­­­- und Assis­tance­ver­sicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7) Daten: CHF LHA-1/12   2.–27.5.12 (Fabio Zander) 6390.– LHA-2/12   5.–30.9.12 (Christof Schilt) 6490.– LHA-2A/12 12.9.–7.10.12* (Flavia Christen) 6490.– LHA-1/13   1.–26.5.13 6490.– Einzelzimmer ab   450.– * Erst buchbar, wenn die erste Sept.-Tour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinrei­ sende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Asien I Mountainbike

GUT ZU WISSEN: Speziell für diese Bike-Expedition braucht es erfah­rene Reiseleiter und zuver­ lässige Partner mit einer guten Küchenmannschaft vor Ort. Diese steht uns zur Verfügung, zudem haben wir 16 Jahre Er­fahrung mit Reisen in extremen ­Höhenlagen. Schon über 252 begeisterte TeilnehmerInnen waren auf dieser Expedition. Neu: Einzelzelte für alle TeilnehmerInnen. Wir sind auf der landschaftlich und biketechnisch interes­santeren Nordroute unterwegs, da die klassische Südroute in den letzten Jahren beinahe durchge­ hend asphaltiert wurde. Lünpo und den kleinen Potala. Übernachtungen unterwegs im Zelt, in Shigatse im Hotel. 12. Tag: Ruhetag in Shigatse Wir erholen uns von den bisherigen Strapazen und sammeln frische Kräfte. Wie viele Pilger schlendern auch wir durch die weitgehend erhaltene Klosteranlage Tashi Lünpo, den Sitz der zweithöchsten Reinkarna­tion Tibets, des ­P anchen Lama. Am Nachmittag bummeln wir durch die Altstadt und besuchen den Markt der zweitgrössten Stadt von Tibet. Übernachtung im Hotel. 13.–15. Tag: Auf dem «Dach der Welt» Während dreier Tage biken wir auf dem «Dach der Welt», wir überqueren den Lhak­ pa La, der mit seinen 5220 m der zweithöchste Pass unserer Reise ist. Die anschliessende Abfahrt eröffnet uns zum ersten Mal die Sicht auf den Mount Everest. Zwei Zeltnächte, dritte Nacht einfaches Hotel in Shekar. 16.–17. Tag: Zum höchsten Kloster Tibets Und weiter geht es zum Mount Everest Base Camp (5200 m ü. M.). Auf dem PangLa-Pass (5200 m) angekommen, bietet sich uns ein einmaliger Anblick der Hima­ laya-Kette. Nach einem Downhill biken wir weiter hoch Richtung Mount Everest. Nur wenige Kilometer trennen uns noch vom höchsten Berg der Welt – am Mittag treffen wir in Rongbuk, dem höchstgelegenen Kloster Tibets, ein. Wir geniessen die fantastische Aussicht auf den Mount Everest. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bike zum nahen Base Camp und stehen vor der Nordwand, die uns für immer in Erinnerung bleiben wird. Zeltübernachtungen. 18. Tag: Ruhetag oder abenteuerliche Bikefahrt Je nach Lust und Laune biken wir auf einer abenteuer­lichen Route nach Tingri, oder wir geniessen noch ein wenig die atemberaubende Aussicht auf die Nordwand des Mount Everest. Dann fahren wir mit dem Jeep zurück auf die Hauptstrasse und wei­ ter bis ­T ingri. Übernachtung im Zelt oder Guesthouse. 19.–21. Tag: Die Himalaya-Überquerung Die letzte grosse Herausforderung ist die Überquerung des Doppelpasses La Lung La (5050 m). Über 3000 Höhen­meter Down­hill erwarten uns nun – ein ultimativer Spass. Die mondartige Kargheit des tibe­tischen Hoch­landes geht nun in eine feuch­ te Vegetation über. Am 20. Tag erreichen wir den Grenz­ort Zhangmu und verlassen am nächsten Tag Tibet über die «Freund­s chaftsbrücke». Eine Übernachtung im Zelt, eine am 20. Tag im Guesthouse in Zhangmu und eine am 21. Tag in einer einfachen, aber originellen Unterkunft. 22.–23. Tag: Nepalesische Impressionen Die nepalesische Landschaft ist lieblich, es geht vorbei an Reisterrassen und durch Dörfer. Wir überqueren den letzten hohen Pass und verbringen eine Nacht im Dhulikel Resort auf 1600 m – bevor wir, stolz über unsere Leistung und um viele un­vergessliche Er­leb­nisse reicher, in Kathmandu ankommen. Hotelübernachtungen. 24. Tag: Kathmandu Heute haben wir nochmals Zeit, Kathmandu zu entdecken. Übernachtung und Ab­ schluss­feier im Hotel. 25.–26. Tag: Flug Kathmandu–Europa. An­kunft am 26. Tag in Europa

Bike Bus

TIBET

Lhakpa La 5220 m La Lung La 5050 m

Yangpache Suge La 5350 m LHASA Dongu La 4840 m Shigatse Airport Gyantse

Tingri

SIK

KIM

Shekar Kloster Rongbuk 5000 m Mount Everest Base Camp 5200 m 8012 m Zhangmu Mount Everest 8848 m Lhotse Makalu KATHMANDU B H U TA N NEPAL

Fotos: Dany Pfulg, Christof Schilt, Peter Jendt

80 I 81


Costa Rica Bike-Abenteuer zwischen Hochland und Pazifik Costa Rica verzaubert uns mit tropischer Flora, exotischen Tieren und gastfreundlichen Menschen. Kaum ein Land bietet auf so engem Raum solch vielfältige Landschaften. Die Kordilleren-Kette mit ihren lavaspeienden Vulkanen erhebt sich über den feuchten Nebelwald. Wildwasserflüsse, kristallklare See und endlos weite, wunderschöne Sandstrände locken zu einem erfrischenden Bad. Wir entdecken Vogelparadiese in den tieflandigen Trockenwäldern und Mangroven, begegnen Brüllaffen und mit etwas Glück auch Tukanen und Faultieren. Das Biken kommt selbstverständlich nicht zu kurz: Meistens sind wir auf Naturstrassen und abenteuerlichen Trails unterwegs. Das grosse Finale ist der Traum-Downhill vom Vulkan Irazú (3432 m) hinunter auf Meereshöhe! Wer das Naturerlebnis vom Bike aus sucht, gerne seltene Tierarten beobachtet und Sonnenuntergänge an tropischen Stränden liebt, den wird Costa Rica verzaubern. 1. Tag: Flug nach San José – Transfer ins Hotel 2.–3. Tag: Arenal – der aktivste Vulkan Per Bus und Bike erreichen wir das Gebiet des aktiven Vulkans Arenal (1633 m). Der nächtliche Blick zu seinen glühenden Lavaströmen ist beeindruckend. Tags darauf biken wir dem Ufer des riesigen Arenal-Stausees entlang und fahren hoch zum Monteverde-Nationalpark. 4. Tag: Skywalk im Urwald Monteverde Hier, in den feuchten Nebelwaldregionen Costa Ricas, finden wir eine einmalig reiche Tier- und Pflanzenwelt. Der «Skywalk», ein hoch in die Urwaldkronen gelegtes Brückenwegnetz, bietet uns interessante Einblicke in eine noch intakte Flora und Fauna.

am Fusse des gleichnamigen Vulkans verbringen wir zwei Nächte. Zahlreiche vulkanische Erscheinungen wie Fumarolen, blubbernde Schlammbecken, gibt es zu entdecken.

Reiseinfos

Kondition 2 / Technik 2–3

Frontgefedertes Leihbike inbegriffen, (Voll gefedertes Bike, Aufpreis CHF 290.–) • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn, 12 Wochen bei Neujahrsreise (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–San José– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, ­Sicherheitstaxen (Iberia CHF 95.–, Stand Nov. 11) • Treibstoffzuschläge im Ticketpreis inklusive • 18 kg Freigepäck ohne Bike • Frontgefedertes Leihbike vor Ort • Ausreisetaxe • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer in 2- bis 4-Sterne-Hotels • 3 Nächte in einfachen Lodges im Mehrbettzimmer • Frühstück • Begleitfahrzeug • alle Eintritte und Ausflüge • batBiketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke • Trinkgelder • fakultative Ausflüge • Transport des eigenen Bikes auf den Flügen (CHF 190.–, Stand Nov. 11) • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (s. Seite 7) • voll gefedertes Mietbike

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen

Daten: CHF RIC-1/12 13.–31.7.12 (Heinz Geiser) 5290.– RIC-2/12 16.11.–4.12.12 (Michael Tschopp) 5290.– RIC-3A/12 18.11.–6.12.12* (Heinz Geiser) 5290.– RIC-4/12 19.12.11–6.1.13 (Stefan Alder) 5690.– RIC-1/13 12.–30.7.2013 5390.– Einzelzimmer ab   710.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste November-Tour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programmund Preisänderungen vorbehalten!

Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 15.

Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch

5.–6. Tag: Parque Nacional Rincón de la Vieja Eine lange Bike-Abfahrt mit herrlichen Ausblicken und eine Busfahrt auf der «Panamericana» bringen uns in den Norden. In einer Hacienda im Naturpark Rincón de la Vieja


Amerika I Mountainbike 7.–8. Tag: Vogelparadies Palo Verde Heute folgt eine abenteuerliche Biketour auf Naturstras­sen durch wildromantisches Hinterland zur Biologischen Station Palo Verde. Der Süsswasser-Sumpf ist ein wichtiges Nahrungsgebiet für eine Vielzahl von Wasservögeln. In der Morgendämmerung gleiten wir per Boot von der Forschungsstation Palo Verde mitten durch das erwachende Vogelparadies. Mit etwas Glück können wir auch Affen, Nasenbären und Gürteltiere beobachten. Die anschliessende Biketour quer über die Halbinsel Nicoya führt uns erstmals an die Pazifikküste, wo wir uns ein erfrischendes Bad gönnen. 9. Tag: Baden an der Playa Samara Den wohlverdienten Ruhetag geniessen wir mit Nichtstun unter Palmen am Sandstrand und schwimmen oder schnorcheln im klaren Wasser. 10.–12. Tag: Biken entlang der Traumstrände Einige der schönsten und unberührtesten Strände Costa Ricas bereichern den Süden der Peninsula de Nicoya. Per Bike und zu Fuss erkunden wir diese wilde, urwüchsige Gegend. Je nach Flut und Ebbe können wir direkt auf den weissen Sandstränden in Richtung Malpais biken. Der Nachmittag sowie der folgende Ruhetag steht zur freien Verfügung zum Surfen (Wellenreiten), Baden oder Entspannen am Strand. Wer aufs Biken nicht verzichten möchte, kann auf einem schönen Trail das Hippie-Dorf Montezuma besuchen. 13. Tag: Mit Bus oder Bike fahren wir zum Hafen Da steigen wir auf die Fähre um, die uns zurück aufs Festland bringt. Nach einer kurvigen Busfahrt erreichen wir San José. Wer will, flaniert abends durch die Stadt und geniesst das vielseitige typisch lateinamerikanische Nachtleben. 14.–15. Tag: Mächtige Vulkane Die nächsten beiden Tage verbringen wir in der Nähe von zweien der höchsten Vulkane Costa Ricas, dem Irazú (3432 m ü.M.) und dem Turrialba (3328 m ü.M.). Der Bus fährt uns hoch zum Irazú, wo wir bei guter Sicht einen Blick hinunter in die mächtigen Vulkankrater wagen. Wir biken durch Kaffeeplantagen ins Orosi-Tal bis zu unserer gemütlichen Lodge. Als Höhepunkt folgt tags darauf ein Bike-Downhill auf einem uralten Maultier-Säumerweg durch dichten Urwald hinunter bis an den Pazifik. 16.–17. Tag: Playas und Parque Manuel Antonio An den schönsten Stränden lassen wir unsere Ferien ausklingen oder entdecken im Nationalpark Nasen- und Waschbären, Faultiere, Kapuziner- und Brüllaffen.

Nationalpark Rincón de la Vieja

NICARAGUA

Liberia Nationalpark Palo Verde

AT L A N T I K

18.–19. Tag: Adios Costa Rica Der Bus fährt uns zurück nach San José zum Flughafen, wo wir abends Richtung Europa zurückfliegen. Ankunft am frühen Abend des 19. Tages

Vulkan Arenal 1633 m Nationalpark Monteverde

Alajuela Nationalpark Vulkan Irazú 3432 m

SAN JOSÉ Sámara Cartago Orosi San Miguel Montezuma Malpais Bike Nationalpark Bus Manuel Antonio PAZIFI Quepos Fähre K

Fotos: Dani Müller, Gian Luca Cavenaghi, Murielle Bersier, Dani Stöhr

82 I 83


Nicaragua Bike-Abenteuer El Cyclismo Tropical Noch ist es ein Geheimtipp: Nicaragua. Alles, was die Vielfalt Mittelamerikas aus­ macht, ist hier zu finden: liebenswerte Menschen, eine vielfältige Tierwelt, majes­ tätische Vulkane, dschungelbewachsene Gebirgsketten, ein riesiger Binnensee mit Vulkaninseln, Traumstrände am Pazifik und nicht zuletzt Kolonialstädte wie Granada oder León mit reicher Architektur und beschaulichem Leben. Dies alles entdecken wir im Bikesattel und auf abgelegenen Trails – ein tropischer Leckerbissen vom Feinsten! Erleben Sie eine einmalige Bikereise, ausgeheckt von unseren beiden Latino-Reiseleitern Gian Luca Cavenaghi und Dani Müller. Eine Reise für Abenteuer­ lustige und Karibikliebhaber. 1. Tag: Flug nach San José, Costa Rica Transfer ins Hotel. 2.–3. Tag: Vulkane Arenal und Tenorio Unser Bikeabenteuer startet mit einer rasanten Abfahrt auf einer knackigen Schotterpiste. Durch viele kleine Dörfer hindurch erreichen wir eine einsame Kaffeeplantage, direkt an einem Fluss gelegen. Tags darauf biken wir dem mächtigen Massiv des Tenorio entlang durch eine abgelegene tropische Region bis hinunter ins karibische Flachland, zur Laguna Caño Negro. 4. Tag: Grenzfluss Rio Frio Frühmorgens können wir während der fakultativen Bootsfahrt auf der Lagune zahlreiche exotische Vogelarten und mit etwas Glück Affen und Kaimane beobachten. Anschliessend radeln wir durch Sumpflandschaften bis zum Grenzfluss und verladen Bikes und Gepäck auf die Langboote. Eine eindrückliche Bootsfahrt führt uns über die Grenze nach Nicaragua. In einem hübschen Städtchen direkt am Lago de Nicaragua übernachten wir und erleben ein erstes Mal die Gastfreundschaft und gemütliche Lebensart der «Nicas». 5.–6. Tag: Entlang des Lago Nicaragua Während zweier Tage sind wir stets in Tuchfühlung mit dem drittgrössten Binnensee Lateinamerikas. Wir biken auf kaum befahrenen Naturstrassen durch das Hinterland und bestaunen das einfache Leben der Einheimischen. Es

ist eine Reise der Begegnungen, eine Reise in eine andere Welt. Doch wo immer wir hinkommen, sind wir herzlich willkommen. Nach Möglichkeit tauschen wir tags darauf das Bike gegen ein Fischerboot und erleben den See in seiner grossen, unendlich scheinenden Weite. 7.–10. Tag: Im Hochland Nicaraguas Eine Busfahrt führt uns hinauf ins Hochland. Den Kordilleren entlang stehen uns einige knackige Bike-Etappen bevor. Oft biken wir auf wunderschönen Naturtrails durch einen Garten Eden – durch Föhrenwälder und riesige Kaffeeplantagen, hinauf zu herrlichen Aussichtspunkten, hinunter auf atemberaubenden Schotterpisten, mit kleinen Wasserfällen und Naturbecken zum Baden und, und, und. In der «Selva Negra», auf Deutsch «Schwarzwald», ver-

Reiseinfos

Kondition 3 / Technik 2–3

Frontgefedertes Leihbike inbegriffen, (Voll gefedertes Bike, Aufpreis CHF 290.–) • T eilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn, 12 Wochen bei Neujahrsreise (später auf Anfrage) • Im Preis inbegriffen: Linienflug Zürich–San José– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, ­Sicherheitstaxen (Iberia CHF 95.–, Stand Nov. 11) • Treibstoffzuschläge im Ticketpreis inklusive • 18 kg Freigepäck ohne Bike • frontgefedertes Leihbike vor Ort • Ausreisetaxe Costa Rica und Nicaragua • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten bis sehr guten Hotels • 4 Nächte im Mehrbettzimmer in Herbergen • tägliches Frühstück • 2 Abendessen • Begleitfahrzeug • alle regulären Eintritte • Ausflüge und Bootsfahrten • bat-Bike­ trikot • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • fakultative Ausflüge wie z. B. Kajaking, Reiten, Surfen usw. • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • Transport des eigenen Bikes auf den Flügen (CHF 190.–, Stand Nov. 11) • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) • voll gefedertes Mietbike Daten: CHF NIC-1/12 13.7.–1.8.12 (Daniel Müller) 5290.– NIC-2/12 27.10.–15.11.12 (Martina Schiffer) 5290.– NIC-3/12 19.12.12–7.1.13 (Karin Zachas) 5490.– NIC-1/13 13.7.–1.8.13 5390.– Einzelzimmer ab   520.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Amerika I Mountainbike

WUSSTEN SIE …? … dass es wegen der hohen Arbeitslosigkeit in Nicaragua eine ausgeprägte Landflucht gibt? Schätzungen zufolge lebt rund jeder fünfte Einwohner Nicaraguas im Ausland, hauptsächlich in Costa Rica und in den USA. Dort arbeiten sie oft illegal und sind durch ihre Überweisungen an Freunde und Verwandte die Hauptdeviseneinbringer des Landes. bringen wir einen gemütlichen Ruhetag und staunen, wie hübsch die deutsche Auswandererfamilie hier alles aufgebaut hat. 11. Tag: León, die Löwenstadt Eine letzte Gebirgsquerung und danach eine rasante Abfahrt mit Bike und Bus führen uns hinunter in die pazifische Tiefebene. León, die koloniale Stadt mit ihren grosszügigen Plätzen, lädt ein zum Flanieren, Kaffeetrinken und bietet die Möglichkeit, abends das Tanzbein zu schwingen. 12. Tag: Vulkan Cerro Negro und Granada Nach der schweisstreibenden 45-minütigen Besteigung des Vulkans Cerro Negro belohnen wir uns mit einer rasanten Abfahrt auf einem Sand-Board. Der Bus fährt uns zur schönsten Stadt Nicaraguas. Wir schlendern durch Granadas Gassen und über die Plätze und spüren die Patina der verflossenen Jahrhunderte in Kultur und Architektur. 13.–14. Tag: Biken und baden am Traumstrand Nach einem gemütlichen Stadtbummel in Granada radeln wir auf Naturstrassen hinunter zum Pazifik. Unsere Unterkunft liegt in der Nähe der tropischen Sandstrände und bietet unzählige Ausflüge zu einsamen Stränden, zu Fuss, mit Kajak, im Pferdesattel oder per Bike. Den Ruhetag geniesst jeder nach Lust und Laune. 15.–16. Tag: Vulkaninsel «Isla de Ometepe» Eine gemütliche Biketour bringt uns an den Lago de Nicaragua. Mit der Fähre überqueren wir das riesige Binnenmeer bis zur Vulkaninsel Ometepe. Wie gigantisch der Vulkan Concepción auf uns wirkt – wir biken seiner Flanke entlang und bestaunen ihn von allen Seiten. Unser Ziel aber ist der etwas kleinere Zwillingsvulkan Maderas. Wer will, unternimmt am Folgetag ein Trekking auf den Vulkan, macht eine Bike-Vulkanumrundung oder einfach mal Siesta ... 17. Tag: Surfers’ Paradise Mit der Fähre geht es zurück zum Festland und dann per Bike weiter nach San Juan del Sur, dem südlichsten Zipfel Nicaraguas. Hier gibt es viel coole Bars, nette Cafés und die besten Wellenreitreviere. Wer will, versucht es selber mal, Boards können gemietet werden. 18.–19. Tag: Rückreise nach Costa Rica Auf unserer Rückreise mit dem Bus übernachten wir in Liberia und lassen mit einem gemeinsamen Abschlussabend diese einmalige Reise ausklingen. Viva América Central! Ein Nachtflug bringt uns nach Hause. 20. Tag: Ankunft in Europa

Esteli

Hochland Jinotega

NICARAGUA

León Granada

Juigalpa

Isla de Ometepe San Juan del Sur

PA Z I F I K

Bike Fähre Bus

Lago de Nicaragua

Liberia

San Carlos Vulkan Tenorio

COSTA RICA

San José

KARIBIK

Fotos: Andi Schnelli, Andrea Paprotta, Martina Fosco, Gian Luca Cavenaghi, Kurt Müller

84 I 85


Amerika I Mountainbike

CUBA ORIENTE Mountainbiketour «Cuba Oriente»

Reiseinfos

Weit entfernt vom geschäftigen Treiben Havannas, zeigt sich der Osten Kubas von seiner wilden, abenteuerlichen Seite: Wir biken auf roterdigen Karrenwegen durch palmengesäumte grüne Hügellandschaften, baden in kristallklaren Bergbächen und unter Wasserfällen, radeln Kubas schönste Küstenstrasse entlang und erfreuen uns immer wieder an menschenleeren weissen Traumstränden. Auf Fidel Castros Spuren besuchen wir, hoch oben in der unzugänglichen Sierra Maestra, einen ehemaligen Kommandositz der Revolutionäre. Santiago de Cuba bietet mit legendärer Son-Musik und Salsa-Nächten den kulturellen Höhepunkt dieser vielseitigen Erlebnisreise. 1. Tag: Tagesflug nach Holguin 2.–4. Tag: In Kubas Garten Eden Mit Bus und Bike fahren wir zum östlichsten Zipfel Kubas, nach Baracoa. Zwei Tage vergnügen wir uns in diesem wunderschönen Naturparadies. Wir biken entlang der Küste, baden an der Playa Cajuajo, überqueren mit dem Boot einen einsamen Fluss und besteigen den berühmten Tafelberg von Baracoa. 5. Tag: Bike-Passfahrt über die «La Farola» Kubas schönster Pass führt über die Sierra hinüber an die Karibikküste. Mit dem Bus geht es danach durch trockene Kakteen-Landschaften an der Guantánamo Bay vorbei bis in die Kolonialstadt Santiago de Cuba.

15.–16. Tag: Nachtflug Holguin–Europa

•  Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen •  Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) •  Anforderungen: biketechnisch/konditionell mittlere Biketour, wenig Höhenmeter, einige Schiebepassagen und technische Abschnitte •  Im Preis inbegriffen: Begleitfahrzeug • 14 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück • 10 Abendessen • alle Eintritte zu Parks, Museen • alle Ausflüge und Transfers • bat-Biketrikot • lokale und bike adventure tours-Reiseleitung

Daten (Preise ohne Flug): CHF OR-1/12 7.–22.11.12 (Erika und Housi Beer) 3490.– OR-1/13 6.–21.11.13 3590.– Einzelzimmer ab   520.– Flugpreise mit Condor/Lufthansa, inkl. Zuschläge ab CHF 1660.– (Stand Nov. 11) Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden!

Fotos: Rene Huguet, Andi Schnelli

8.–9. Tag: Biken in der Sierra Maestra Durch tropische Landschaft biken wir weiter nach El Saltón und erfrischen uns unter dem Wasserfall. Tags darauf pedalen wir über löchrige Teerstrassen durch ländlich-idyllische Gegenden. Am herrlichen Sandstrand geniessen wir abends den Sonnenuntergang.

13.–14. Tag: Karibik-Feeling pur! Wer Lust hat, schwingt sich heute nochmals in den Bikesattel, bevor wir uns ganz dem Karibik-Feeling hingeben und unsere vielseitige Reise an den schönen Stränden von Guardalavaca ausklingen lassen.

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–)

•  Nicht inbegriffen: Flug ab Europa nach Holguin retour • Transport des eigenen Bikes auf den Flügen (CHF 320.–, Stand Nov. 11) oder Mietbike (CHF 290.–) • nicht aufgeführte Mahlzeiten • Getränke, Trinkgelder • oblig. Einreisekarte CHF 40.– • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7)

6.–7. Tag: Santiago de Cuba In Santiago mit seinem lieblichen Charme besuchen wir das Castillo, die Hafenfestung, und abends eines der berühmtesten Son-Lokale Kubas. Ein Bikehöhepunkt ist der Downhill vom Gran Piedra hinunter ans Meer, zu den Stränden Baconaos.

10.–12. Tag: Fidel Castros Kommandoposten Auf der Küstenstrasse biken wir am Meer entlang in den Badeort Marea del Portillo. Am nächsten Tag folgt die Überquerung der Sierra Maestra mit zum Teil steilen Aufstiegen. Hoch in den Bergen besuchen wir den getarnten Kommandoposten Fidel Castros und fahren anschliessend mit dem Bus nach Bayamo.

Kondition 2–3 / Technik 2

Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch

Guardalavaca

Bike Bus Trekking Marea del Portillo

HOLGUIN Bayamo El Saltón Santo Domingo

Santiago de Cuba

Moa

Baracoa Guantánamo Baconao

86 I 87


NEU

KOLUMBIEN Ein Bike-Juwel mit viel Kultur Als wir, Gian Luca Cavenaghi und Dani Müller, vor über 20 Jahren Kolumbien erstmals bereisten, hinterliessen dieses wunderbare Land und seine warmherzige Bevölkerung bleibende positive Erfahrungen. Leider konnte Kolumbien sein von GuerillaKriegen und Drogenmafia geschädigtes Image lange nicht abschütteln. Viele dieser Negativ-Berichte überschatteten die unberührten Schönheiten dieses herrlichen Landes – welches heute absolut bedenkenlos zu bereisen ist. Unberührte Dünen- und Wüstenlandschaften der Tatacoa-Wüste mit ihren Kandelaberkakteen, die mystischen Zeremonienstätten San Agustíns und die einmalige tropische Küstenlandschaft der Sierra Nevada mit ihren weit über 5000 Metern Höhe sind nur einige der Highlights dieses Bike-Juwels. Die liebevolle Bevölkerung und die einmaligen karibischen Strände laden uns ein, die Schönheit Kolumbiens zu entdecken. 1.–2. Tag: Bogotá, das Herz Kolumbiens Tagesflug nach Bogotá, Ankunft und Transfer ins Hotel. Am nächsten Morgen erkunden wir die koloniale Altstadt mit der Plaza de Bolívar, das Museo de Oro und mit der Seilbahn den Wallfahrtsort Monserrate, mit Blick über die Millionenstadt. 3. Tag: Von den Anden ins Tiefland Der Begleitbus bringt uns aus der quirligen Metropole zum Start unserer Biketour. Zum Auftakt sausen wir hinunter in die Tiefebene des Rio Magdalena und folgen seinem Ufer bis zum Rand der Tatacoa-Wüste. 4. Tag: Kakteen und Canyons in der Tatacoa-Wüste Mit dem Bike machen wir uns früh auf den Weg in die Wüste und bestaunen die orange leuchtenden, bizarren Gesteinsformationen und die riesigen Kakteen. Beeindruckt von dieser Fabelwelt radeln wir nach Rivera, wo die Bäder der Thermalquellen auf uns warten. 5. Tag: Durch die Cordillera Central Heute steht uns eine knackige Bike-Etappe bevor. Die Strecke belohnt uns mit grandiosen Ausblicken in die zerklüftete Landschaft. Wir fahren vorbei an tiefen Schluchten bis San Agustín.

6.–7. Tag: Unesco-Weltkulturerbe San Agustín Es folgt ein weiteres Highlight, nämlich der Besuch der archäologischen Schatzkammer Kolumbiens. Wir versinken in eine längst vergangene Zeit. Per Bike oder im Pferdesattel erkunden wir Zeremonienstätten und entdecken mystische Steinskulpturen, die zerstreut in der tiefgrünen Landschaft liegen. Der folgende Ruhetag lädt zum Biken, Wandern, Reiten oder River-Rafting ein. Oder wir genies­ sen das «Dolcefarniente» auf unserer ökologischen Finca. 8. Tag: Über die Cordillera Central nach Popayán Der Begleitbus bringt uns hinauf, in die Hochebene des Páramo. Der Páramo ist wie ein Schwamm und wirkt als ein gigantisches Wasserreservoir. Wir radeln an pittoresken Schopfbäumen vorbei, die nur unter diesen speziellen Verhältnissen gedeihen. Unser Ziel ist Popayán, eine schöne Kolonialstadt am Fusse des Vulkans Puracé. 9. Tag: Flug in die Karibik Nachmittags fliegen wir nach St. Marta an die Karibikküste Kolumbiens. Ein kurzer Transfer bringt uns nach Taganga, einem romantischen Fischerdorf. 10. Tag: Traumstrände im Tayrona-Park Zu Fuss durchqueren wir die Regenwald-Trails, vorbei an

Reiseinfos

Kondition 2–3 / Technik 2

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–) • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: Höhenlage von bis über 3000 Meter über Meer nicht unterschätzen! • Im Preis inbegriffen: Linienflüge Zürich–Bogotá– Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, ­Sicherheitstaxen (Iberia CHF 112.–, Stand Nov. 11) • Treibstoffzuschläge im Ticketpreis inklusive • 15 kg Freigepäck, plus 1 Bike • Biketransport auf den Flügen (CHF 190.–, Stand Nov. 11) • 2 Inlandflüge in Kolumbien • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer in einfachen bis guten Hotels mit Frühstück • 2 Nächte in einfacher Unterkunft • alle Transfers und Begleitfahrzeug • alle regulären Eintritte • Ausflüge und Bootsfahrten • bat-Biketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • fakultative Ausflüge wie z. B. Reiten, Surfen usw. • Trinkgelder • oblig. Assis­ tance- und Annullationskostenversicherung • Mietbike vor Ort erhältlich • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF KOL-1/12   16.11.–2.12.12 5980.–   (Gian Luca Cavenaghi, Dani Müller) KOL-2A/12 17.11.– 3.12.12* (Andi Schnelli) 5980.– KOL-1/13   6.–22.4.13 6190.– Einzelzimmer ab 750.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste November-Tour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Amerika I Mountainbike einsamen Buchten und abgerundeten Steinformationen. Mit etwas Glück erspähen wir Affen, Hirsche und unzählige Vogelarten. Mitten in diesem Garten Eden ist unser Ecohotel. Nachmittags vergnügen wir uns im kristallklaren Wasser an einem mit Kokospalmen gesäumten Strand. 11. Tag: Biketrails an der Sierra Nevada Immer höher steigt die Strasse hinauf in die Hänge des höchsten Küstengebirges der Welt. In den Tälern leben heute noch diverse Indianerstämme. Wir biken durch diverse Klimazonen und gewinnen Einblick in den Alltag der Bergbauern. 12. Tag: Durch die Ciénega Grande Im Bikesattel durchqueren wir das Hinterland entlang der grössten Brackwasserlagune des Landes. Die kolumbianischen Kinder schenken uns ihr Lachen. Danach fährt uns der Begleitbus nach Barranquilla, der wichtigsten Hafenstadt Kolumbiens. 13. Tag: Schlammbad im Vulkan El Totumo Ein ganz spezielles Erlebnis steht heute auf dem Programm. Nach einer gemütlichen Bike-Etappe erreichen wir den Schlammvulkan El Totumo. Im warmen Schlamm des Kraters gönnen wir uns ein Wellness-Bad und amüsieren uns über unser Aussehen. Wie neugeboren biken wir danach Cartagena entgegen, der wohl schönsten Stadt Lateinamerikas. 14. Tag: Cartagena, die Perle der Karibik In der Altstadt Cartagenas (Unesco-Kulturerbe) fühlt man sich wie im Traum. Stras­ senmusiker und temperamentvolle Tänzer, Parfüm-, Kaffee- und Blumenduft vermischen sich auf den kolonialen Plätzen. Wir besichtigen die gewaltige Festung San Felipe de Barajas und das Convento de la Popa, ein altes Augustiner-Kloster. In einer der vielen Bars schwingen wir abends das Tanzbein und geniessen unsere karibischen Ferien. 15. Tag: Ein Schnellboot bringt uns an die Playa Blanca Die Playa Blanca ist ein Traumstrand auf der Insel Barú. Bei einem frischen Kokosnussdrink lassen wir unsere Seelen baumeln und fühlen uns wie kleine «Robinsons». Bei Kerzenlicht am Strand geniessen wir einen einmaligen Schlussabend mit einem feinen karibischen Essen. 16.–17. Tag Abschied von Kolumbien Zurück in Cartagena, verabschieden wir uns von unserem Begleitteam und fliegen via Bogotá mit einem Nachtflug heimwärts nach Europa. Ankunft am 17. Tag. Kolumbien – Tage 9 bis 16

Santa Marta

Barranquilla

Cartagena

KOLUMBIEN

Inlandflug zurück nach Bogotá – Tag 16 Kolumbien – Tage 1 bis 9

Bogotá El Espinal

KOLUMBIEN

Inlandflug Popayán Santa Marta – Tag 9

Villavieja

Rivera KOLUMBIEN Popayán San Agustín

Fotos: Gian Luca Cavenaghi

88 I 89


Brasilien Bike-Entdeckungsreise Bahia Tropical Das temperamentvolle Bahia bietet alles, was Brasiliens Vielfalt ausmacht: tropische Traumstrände, unberührte Natur und liebenswerte, freundliche Menschen. Die erlebnisreiche Radreise führt uns in den Nationalpark Chapada Diamantina, ein Eldorado für Natur- und Abenteuerliebhaber: Tafelberge, tiefe Canyons, kahle Hochebenen, mystische Höhlen wechseln sich ab mit dem Grün der Täler, kristallklaren Flüssen und erfrischenden Wasserfällen. Kleine verschlafene Kolonialstädtchen aus der Zeit des Gold- und Diamantenbooms zeugen von deren reicher Vergangenheit. In Salvador de Bahia, Brasiliens kulturell-historisch reichster Stadt, entdecken wir die 500-jährige Kolonialarchitektur. Einmalig schöne Sonnenuntergänge an Bahias tropischen Palmenstränden bilden den Ausklang unserer vielseitigen Erlebnisreise. 1. Tag: Flug nach Salvador de Bahia Transfer ins Hotel in der Nähe des Strandes von Salvador. 2.–3. Tag: Reise in die Diamantenzeit Am Tag baden und relaxen wir am Meer, in der Nacht reisen wir nach Lençois, Hauptort des Nationalparkes Chapada Diamantina. Die kleine Kolonialstadt ist ein historisches Kleinod aus der Diamantenzeit. Zu Fuss und im Radsattel erkunden wir das Städtchen und übernachten in einer Lodge mit herrlichem Blick auf die Stadt. 4.–9. Tag: Abenteuer Chapada Diamantina Heute geht es so richtig los! Im Bikesattel umrunden wir in den nächsten 7 Tagen die Chapada auf Dschungelpfaden, Singletrails und Schotterpisten und entdecken deren Schönheit. Die Chapada lag vor 600 Millionen Jahren noch im Meer. Aus Ablagerungen formierten sich Sandsteine, die zu zerklüfteten Felsformationen erodierten. Wir durchqueren Flüsse, baden in Wasserfällen, erkunden alte Kolonialstädtchen – ständig die einzigartige, unvergessliche Landschaft vor Augen. Ein halb-

INDIVIDUALREISE ab 2 Personen Diese Reise kann ab zwei Personen auch individuell gebucht werden. Siehe Seite 15.

tägiges Trekking führt uns zum höchsten Wasserfall Brasiliens. 380 Meter stürzt das Wasser in die Tiefe. Die Aussicht hinunter in den Canyon ist atemberaubend. 10. Tag: Minipantanal – per Kanu und Bike Wir fahren mit dem Bus zu einem kleinen Dorf und erhalten Einblick in das Leben auf dem Lande. Weiter geht es per Kanu durch ein Gewirr aus Sümpfen und Flussläufen. Die Gegend, das sogenannte Minipan­tanal, ist bekannt für seine Artenvielfalt an Vögeln und Fischen. In den natürlichen Whirlpools gönnen wir uns ein erfrischendes Bad, bevor es auf alten Diamantenpfaden per Bike zurück nach Lençois geht.

Reiseinfos

Kondition 2–3 / Technik 2–3

Mietbikes auf frühzeitige Anfrage erhältlich, solange Vorrat (Preis CHF 290.–) • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 15 Personen • A  nmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: einige Etappen technisch anspruchsvoll (Level 3) • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Salvador–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (TAP CHF 500.–, Stand Nov. 11) • max. 20 kg Freigepäck ohne Bike • 13 Übernachtungen im Hotelzimmer • 1 Nacht in einfacher Unterkunft • Frühstück • alle Transfers und Begleitfahrzeug • alle Eintritte und Ausflüge • bat-Biketrikot • lokale und/oder bike adventure tours-Reiseleitung • Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke • Transport des eigenen Bikes auf den Flügen (CHF 375.–, Stand Nov. 11) oder Mietbike • Trinkgelder • oblig. Annullationskostenund Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: CHF BRA-1/12 17.11.–2.12.12 (Peter Fahrni) 4750.– BRA-1/13 16.11.–1.12.13 (Peter Fahrni) 4850.– Einzelzimmer ab   460.– Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Amerika I Mountainbike

NEU – Brasilien – Bike & Carneval

Fotos: Andi Schnelli, Peter Fahrni, Sandra Mathis

Eine einmalige Gelegenheit für partyfreudige BikerInnen! Im Anschluss an die Biketour inmitten unberührter Natur erleben wir 3 Tage pulsierenden CarnevalTrubel mitten in Salvador. Die Reise im Februar 2012 ist bereits garantiert. Daten: CHF BRC-1/12 4.–19. Februar 2012 (Peter Fahrni)  6180.– BRC-1/13 26. Januar–10. Februar 2013 (Peter Fahrni)

6290.–

Detailinfos / Fotos / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch 11.–12. Tag: Salvador de Bahia – die «schwarze Perle» Nach den unvergesslichen Tagen in der unberührten Natur stürzen wir uns ins Stadtleben. Wir reisen zurück in die Hauptstadt. Salvador, 1503 gegründet, besitzt unzählige Paläste, Kirchen und Klöster. Wir geniessen die farbenfrohe Altstadt, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt, und machen Bekanntschaft mit den lebenslustigen «Baianos» und deren afrobrasilianischer Kultur und Musik. 13.–15. Tag: Praia do Forte – menschenleere Traumstrände Der Bus bringt uns zum Fischerdorf und Touristenort Praia do Forte. Hier erwarten uns gemütliche Bars und kleine Fischrestaurants, bunte Korallenriffe und kristallklares Wasser. Bei Ebbe biken wir den unberührten Traumstränden entlang und lassen die Ferien bei einem Caipirinha entspannt ausklingen. Rückflug am Abend. 16. Tag: Ankunft in Europa

WUSSTEN SIE …? …  dass im brasilianischen Blumenau das zweitgrösste Oktoberfest der Welt stattfindet? Sogar bayrische Musikgruppen werden eingeflogen. Dieses Fest hat sich nach dem Karneval zum zweitgrössten Volksfest Brasiliens entwickelt.

Praia do Forte Morro do Pai Inácio

Cachoiera da Fumaça

Lençois Salvador

Nationalpark Chapada Diamantina

Bike Bus

90 I 91


ALTIPLANO Bike-Abenteuer Nordargentinien Meditative Fahrten im Andenhochland, atemberaubende Downhills durch bizarre Kakteenlandschaften, knackige Trails inmitten subtropischer Regenwälder, OffroadTouren über ausgedehnte Salzseen und faszinierende Schluchten mit farbigen Felsformationen erwarten Sie im nordwesten Argentiniens. Ein grossartiges naturerlebnis mit mystischen Stimmungen! Garniert wird diese exklusive Biketour mit charmanten Kolonialstädten wie Salta oder Cachi, den köstlichen Weinen im höchstgelegenen Weinanbaugebiet der Welt und äusserst gastfreundlichen Menschen. Als würdigen Abschluss besuchen wir Buenos Aires und verzehren die besten Steaks der südlichen hemisphäre. Eine anspruchsvolle Bikereise für Abenteuerlustige, ausgeheckt von unserem Südamerika-Spezialisten Rolf heinisch. Alle Übernachtungen in Lodges und stilvollen haciendas. 1.–2. Tag: Flug nach Argentinien Nachtflug nach Buenos Aires und Weiterflug nach Salta am nächsten Morgen. Transfer zu einer stilvollen Lodge aus der Kolonialzeit. 3. Tag: Downhill zwischen Riesenkakteen Von über 3300 Metern Höhe biken wir durch den CordonesNationalpark mit den gigantischen Riesenkakteen hinunter zu unserer stilvollen Herberge. 4.–6. Tag: Bergurwald und heisse Thermen Auf abenteuerlichen Trails queren wir den grünen Bergurwald bis zu einem edlen Thermenhotel. Die nächsten Tage stehen im Zeichen der Höhenakklimatisation. Die Strasse verläuft in einem weiten Tal, beidseitig flankiert von einzigartigen farbigen Felsformationen. 7.–9. Tag: Paso de los Condores Auf dem Kondor-Pass knacken wir das erste Mal die 4000-m-«Schallmauer». Danach radeln wir unzählige Serpentinen hinunter nach Iruya – einem einsamen und pittoresken Bergdorf am Ende der Welt. Wir verbringen hier einen gemütlichen Ruhetag. Tags darauf führt eine andere, ebenso steile Naturstrasse nochmals über den Pass zur Inkasiedlung Purmamarca.

10.–11. Tag: Einzigartiger Salzsee Die Luft wird immer dünner, die Steigungen scheinen endlos – doch irgendwann sind wir oben auf 4200 m, und die Sicht über die unglaubliche Weite des Altiplanos ist fantastisch. Der Begleitbus ist stets dabei und bietet Verladeservice. Nach der verdienten Abfahrt erreichen wir einen riesigen Salzsee. Eine einzigartige Szenerie mit tollen Fotosujets! Der Bus bringt uns danach ins Hotel. Am nächsten Tag führt die rote Piste durchs Hochland zum weltberühmten Viadukt «La Polvorilla». Eine technische Meisterleistung am Ende der Welt! Unser Ziel ist die alte indianische Minenstadt San Antonio de los Cobres.

REISEInFOS LIGhT = Kondition 2–3 / Technik 2 PLuS = Kondition 3–4 / Technik 2 • Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 14 Personen • Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage) • Anforderungen: 2 Etappen technisch anspruchsvoll (Level 2–3) • Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Salta–Buenos Aires–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Aerolineas Argentinas CHF 490.–, Stand Nov. 11) • max. 15 kg Freigepäck, plus 1 Bike inkl. Biketransport (Swiss CHF 220.–, Stand Nov. 11) • 17 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Hotels oder Lodges • 2 Nächte in einfachen Herbergen im Mehrbettzimmer • tägliches Frühstück • 2 Begleitfahrzeuge • alle regulären Eintritte und Ausflüge • bat-Biketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung und lokaler Reiseleiter (ab mind. 10 TeilnehmerInnen) • nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • fakultative Ausflüge wie z. B. Reiten, Tangoshow usw. • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: ARG-1/12 29.9.–20.10.12 (Stefan Alder) ARG-2A/12 6.–27.10.12* (Rolf Heinisch) ARG-1/13 28.9.–19.10.12

CHF 7390.– 7390.– 7490.–

Einzelzimmer für 11 Nächte möglich, Preis auf Anfrage. * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste November-Tour ausgebucht ist. Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Amerika I Mountainbike

Light und Plus Wir bieten unsere Altiplano-Tour in einer kombinierten Light / PlusVariante an. Mit deutlich weniger Aufstiegen ist sie nun auch ideal für etwas weniger ehrgeizige Biker. Aufgrund der Höhe von bis zu 4900 Meter erfordert die Tour trotz der abgeschwächten Variante eine gute Kondition. 12. Tag: Abra del Acay – die ultimative Andenquerung Höher gehts nimmer – zumindest nicht per Bike. Tagesziel ist die Bezwingung des ­Abra del Acay, mit fast 5000 Metern der höchste Pass Argentiniens! Eine echte ­Herausforderung für alle B­ ikerInnen. Noch schöner als der Aufstieg ist der ausgiebige Downhill auf der ein­samen Andenpiste. Nach 2000 grandiosen Abfahrts-Höhen­ metern in spektakulärer Kulisse heisst es wieder tief und sauerstoffreich durchatmen. 13.–15. Tag: Genussbiken im Tal von Calchaquies Wir verabschieden uns mit einem ehrfürchtigen Blick auf die umliegenden 6000er von der dünnen Luft und radeln mehrheitlich bergab Richtung Cachi. Die pittoreske Landschaft mit ihren Kandelaberkakteen und die wie von Künstlerhand bemalten Berge verzaubern uns. Das Tal von Calchaquies gehört zu den kulturell und landschaftlich interessantesten Regionen Argentiniens. Am 15. Tag biken wir auf verlassenen Trails zu einem Bergsee. Die Laguna Brealito liegt am Rande der Anden, ein einsames Idyll. Die Pisten werden immer enger, hier treffen wir höchstens noch einen Gaucho. Bike-Abenteuer pur! 16. Tag: Weingut Colomé Unser Tagesziel ist ein altehrwürdiges Weingut, das vom Schweizer Donald Hess wieder topmodern aufgebaut wurde. Es bleibt genug Zeit, um je nach Präferenz Pool, Vinothek oder das James Turrell Musuem mit seinen einzigartigen Raum-Licht-Installationen zu besuchen. Den geruhsamen Tag lassen wir in unserem feinen Kolonialhotel im Molinos ausklingen. 17.–18. Tag: Biken durch die Pfeilspitzenschlucht Ein schmales Strässchen führt uns durch die faszinierende Quebrada de las Flechas. Zahlreiche Pfeilspitzen wurden dort gefunden, daher der Name Schlucht der Pfeilspitzen. Die farbenprächtigen Felsformationen sind äusserst fotogen. Abends e­ rreichen wir das lebendige Weinstädtchen Cafayate. 19. Tag: Durch die Muschelschlucht nach Salta Auch unser letzter Biketag wartet mit einer Schlucht auf, der Quebrada de las Conchas. Der Name kommt von fossilen, in Sedimenten eingelagerten Meeres­ muscheln. Die Natur zeigt faszinierende Kunstwerke in immer neuen Farben und ­Formen. Mit dem Bus legen wir die restlichen Kilometer nach Salta zurück, wo wir mit dem lokalen Begleitteam unseren Abschlussabend feiern. 20. Tag: Inlandflug Salta–Buenos Aires Per Inlandflug erreichen wir Buenos Aires, wo wir abends die weltberühmten argentinischen Steaks verzehren. Nachtschwärmer stürzen sich ins pulsierende Nachtleben. 21. Tag: Adiós Argentina! Heute bleibt uns Zeit, um die Schönheiten der «alten Dame» Buenos Aires auf einer geführten Citytour mit Cruiserbikes zu besichtigen. Nachtflug nach Hause. 22. Tag: Ankunft in Europa

BOLIVIEN Iruya Bike Bus

Salzsee Purmamarca

ILE

San Antonio

Altipla

no

CH

Abra del Acay 4969 m Laguna Brealito Colomé NP Los Cardones

Salta Salta Cafayate

ARGENTINIEN

Buenos Aires Hin- und Rückflug via Buenos Aires

Fotos: Rolf Heinisch, Stefan Alder, Louis Emringer, Michel Juhasz

92 I 93


Patagonien Bike-Abenteuer Chile/Argentinien Patagonien – einsam, weit und grenzenlos. Kaum ein Reisender kann sich der Faszination menschenleerer Landschaften und unendlicher Weite entziehen. Tausende Abenteurer und europäische Auswanderer haben hier am Ende der Welt, am südlichen Zipfel Südamerikas, ihr Glück versucht. Unsere Bikereise führt durch den mittleren und südlichen Teil von Argentinien und Chile und vermittelt einen umfassenden Eindruck von der Vielseitigkeit dieses Landstriches. Im nördlichen Abschnitt dominieren weitläufige Seen- und Flusslandschaften, üppige Urwälder und schneebedeckte Vulkanriesen. Der Süden beeindruckt durch unberührte, von Wind und Wetter geformte Gebirgslandschaften und die weite patagonische Steppe mit ihren riesigen Schaf- und Rinderfarmen auf der argentinischen Seite. Patagonien: ein Eldorado für NaturgeniesserInnen! 1.–2. Tag: Flug nach Argentinien Ein Nachtflug bringt uns nach Buenos Aires. Am Morgen fliegen wir weiter nach Bariloche, und per Bus fahren wir zum pittoresken Lago Nahuel Huapi. 3.–4. Tag: Märchenwald und malerische Seen Die Einrolltour führt uns auf Singletrails zum mystischen Myrtenwald und zu verträumten blauen Lagunen. Die durstigen Kehlen erfreuen sich abends am frisch gezapften Bier einer kleinen, privaten Brauerei. Tags darauf startet unsere 1000 km lange Biketour quer durch Patagonien. Wir radeln durch das schönste Seengebiet Argentiniens und herrlich raue Landschaft bis zu einem kleinen beschaulichen Städtchen. 5.–7. Tag: Über die Andenkette nach Chile Wir überqueren die Anden am Fuss des majestätischen Vulkans Lanin. Chile begrüsst uns mit seinen traumhaften Naturlandschaften. Wir biken entlang von wilden Flüssen und tosenden Wasserfällen sowie zwischen mächtigen Vulkanen hindurch. Schotteraufstiege wechseln ab mit rasanten Pistenabfahrten. Die wohlige und entspannende Wärme der wunderschön angelegten Thermenbäder lockert verkrampfte Wadenmuskeln ganz von alleine.

8.–10. Tag: Fjorde und Meer Unsere Route führt uns entlang des Seeufers mit Aussicht auf den Vulkan Osorno. Die Mutigen rasen auf halsbrecherischen Singletrails über die Vulkanflanken. Am nächsten Tag biken wir gemütlich dem Fjord entlang, wo sich die Lachse tummeln. Auf der Fährüberfahrt sichten wir mit etwas Glück Delfine oder Seehunde. Den folgenden Ruhetag verbringen wir in der sympathischen Stadt Puerto Montt an der Pazifikküste. 11.–13. Tag: Gaucho-Stimmung am Lagerfeuer Per Flugzeug geht es nach Südpatagonien, einem herben, von Wind und Wetter zerfurchten Land am Ende der

Reiseinfos Light = Kondition 2–3 / Technik 2    PLUS = Kondition 3–4 / Technik 2–3 •  Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 14 Personen •  Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Reisebeginn, 12 Wochen bei Neujahrsreise (später auf Anfrage) •  Im Preis inbegriffen: Flug Zürich–Buenos Aires–Zürich (andere Flüge auf Anfrage) • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge (Aerolineas Argentinas CHF 490.–, Stand Nov. 11) • 3 Inlandflüge • 15 kg Freigepäck plus Bike • Biketransport (Swiss CHF 220.–, Stand Nov. 11) • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels oder Lodges • 4 Nächte im Mehrbettzimmer in einfachen Pensionen • Frühstück • Begleitfahrzeug • alle Eintritte und Ausflüge • bat-Biketrikot • bike adventure tours-Reiseleitung und lokale Reiseleitung ab 10 TeilnehmerInnen •  Nicht inbegriffen: nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke • Trinkgelder • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung • evtl. Kleingruppenzuschlag (siehe Seite 7) Daten: PATA-1/12   17.11.–8.12.12 (Andrea Eckschl.) PATA-2A/12 15.12.12–5.1.2013*  PATA-3/12   22.12.12–12.1.13 (Peter Fahrni)  PATA-1/13   16.11.–7.12.2013

CHF 7490.– 7850.– 7850.– 7590.–

Einzelzimmer auf Anfrage. * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die zweite Dezember-Tour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch


Amerika I Mountainbike

Light und Plus Ab 10 TeilnehmerInnen bieten wir unseren Bike-Klassiker in einer kombinierten Light/Plus-Variante an. Die TeilnehmerInnen haben an einigen Tagen die Option, eine anspruchsvollere Route mit mehr Kilometern zu wählen. Welt. Uns erwarten berauschende Abfahrten und einsame Pisten. In der Region des bizarren Felsmassivs des Cerro Castillo verzaubern uns gewaltige Wasserfälle und türkisfarbene Seen. Am 13. Tag erreichen wir den Lago General Carrera. 14.–15. Tag: Eis, Fels und Gletscherzungen Mit dem Boot erkunden wir die farbenprächtigen Marmorhöhlen, bevor wir im Exploradores-Tal auf einer Piste biken, die beidseits von mächtigen Wasserfällen und riesigen Gletschern gesäumt ist. Tags darauf biken wir dem malerischen Ufer des Lago General Carrera entlang zur idyllisch gelegenen Lodge direkt am See. 16.–17. Tag: Reiten, angeln und entspannen In einer gemütlichen Lodge geniessen wir einen Ruhetag und sammeln Kräfte für die Königsetappe des nächsten Tages. Die ruppige Schotterstrasse klettert immer wieder von Seeniveau auf eine baumlose Meseta hinauf, um dann wieder steil abzufallen. Das traumhafte Panorama entschädigt für die Strapazen. Anschliessend überqueren wir die Grenze zu Argentinien. 18.–19. Tag: Ritt durch die patagonische Steppe Unsere heutige Biketour ist ein Ritt mit dem Wind, hinein in die endlose Weite der patagonischen Steppe. Auf der einsamen Estancia feiern wir unsere Biketour mit einem «Asado», einer argentinischen Grillparty! Tags darauf biken und wandern wir durch einen mystischen Canyon zu den Cuevas de las Manos mit uralten Höhlen­ malereien. 20.–21. Tag: Buenos Aires, die Hauptstadt des Tangos Heute fährt uns der Bus quer durch die Steppe an den Atlantik. Per Flug erreichen wir Buenos Aires und lassen unsere Reise gemütlich ausklingen. Am Abend des 21. Tages bringt uns ein Nachtflug nach Hause. 22. Tag: Ankunft in Europa

BUENOS AIRES ARGENTINIEN

B

s–

CHILE

Fl ug

San Carlos de Bariloche

re Ai

Co m od or o– Bu en os Ai res

g

Flu Puerto Montt

s

no

e Bu

he

oc

il ar

Coihaique Laguna S. Rafael

Perito Moreno

Comodoro Rivadavia

Bike Bus

Fotos: Rolf Heinisch, André Wyss

94 I 95


utah & nevada

2. Tag: Red Rock Park Erste Erkundungen mit dem Bike in den roten Felsen vor Las Vegas. Übernachtung im Hotel in Las Vegas. 3.–4. Tag: Brian Head – Extraklasse-Downhill Transfer ins 3000 m hoch gelegene, noch wenig bekannte, aber bereits als Geheimtipp gehandelte Brian Head. Wir erfreuen uns am Down­hill-Biken der Extraklasse: Über 1500 Hm pro Strecke, so oft wir wollen! Übernachtungen in einer Lodge in Brian Head. 5. Tag: Cedar Breaks Park und Virgin River Heute biken wir durch den wunderschönen Cedar Breaks Park. Nach einer genussreichen Fahrt über den Virgin River Singletrail durch ausgedehnte Birkenwälder übernachten wir auf der Pinewoods Resort Ranch. 6. Tag: Zion-Nationalpark The Narrows Im Zion-Nationalpark erleben wir ein faszinierendes FlussTrekking durch die Narrows, die eindrück­lichen Flussverengungen des Virgin River – Natur­erlebnis pur! Übernachtung in einer Lodge in Springdale. 7. Tag: Bryce Canyon und Casto Canyon Biken über Singletrails durch den Casto Canyon – rote Felsen, so weit das Auge reicht. Übernachtung im Hotel beim Bryce Canyon. 8.–10. Tag: Endlose Wüste und Lake Powell Nach einem unvergesslichen Sonnenaufgang und einer Wanderung im Bryce Canyon fahren wir mit dem Bike durch die Wüstenlandschaften von Utah. Über 160 km (80 km Naturstrasse) biken wir in zwei Tagen zum kleinen Hafen Bullfrog am Lake Powell und geniessen die schöne Landschaft. Übernachtungen in Motel, Hotel und Lodge. 11. Tag: Canyonlands National Park Die Königs­etappe! Heute erleben wir alles, was das Biken zu bieten hat: Singletrails, Abfahrten durch bizarre Landschaften und unterwegs die Be­zwin­gung des 1500 m hohen

Hurrah-Passes. Das Biker­ paradies Moab erreichen wir nach vielen eindrücklichen Erlebnissen und einer 100-kmBikestrecke in der untergehenden Sonne. Über­nach­tung im Hotel in Moab. 12. Tag: Moab – Slickrock-Bikerparadies Den ganzen Tag biken wir nach Lust und Laune auf den berühmten Slickrocks von Moab. Den Sonnen­untergang erleben wir im Arches-Nationalpark beim Delicate Arch – ein unvergessliches Natur­ schauspiel! Übernachtung im Hotel in Moab. 13.–14. Tag: Moab–Porcupine Rim Trail Ein letztes Mal geniessen wir die unglaublich schönen Trails von Moab. Anschliessend Transfer nach Salt Lake City. Eine Nacht im Hotel in Moab, und die letzte Nacht verbringen wir im Hotel in der Olympiastadt von 2002. 15.–16. Tag: Rückflug ab Salt Lake City Ankunft am 16. Tag. Fotos: Norbert Eisele-Hein, Arlette Hänni

Diese Reise ist ein vermitteltes Angebot

•  Anforderungen: Die verschiedenen Abschnitte der Biketour lassen sich in etwa wie folgt auf­teilen: Singletrail 50 %, Naturstrasse 40 %, As­phalt­­strasse 10 %; bei den Singletrails finden sich alle Anfor­­de­ rungsstufen, von einfach bis technisch höchst anspruchsvoll oder nur läuferisch möglich. •  Im Preis inbegriffen: 14 Hotel- oder Ranch-Übernachtungen • 1 Frühstück und 8 Mittagessen • alle Transfers • alle Eintritte zu den Nationalparks • bat-Biketrikot • Schweizer Reiseleitung •  Nicht inbegriffen: Linienflug ab Europa nach Las Vegas / Salt Lake City nach Europa • Biketransport auf den Flügen • alle nicht aufgeführten Mahlzeiten und Ge­trän­ke • Trinkgelder • ESTA-Registrierung US$ 14.– oder Visum bei Bedarf, CHF 140.– • obli­g. Annul­­­­lations­kosten- und Assis­tance­­ver­si­ cherung • evtl. Kleingruppen­zuschlag (s. Seite 7) Daten: CHF US-1/12   15.–30.9.12 (Kurt Ladner)  3280.– US-1A/12 29.9.–14.10.12* (Kurt Ladner)  3280.– US-1/13   14.–29.9.13 (Kurt Ladner) 3280.– Einzelzimmer ab  490.– Flug Europa–Las Vegas / Salt Lake City–Europa, inkl. Zuschläge ab 1500.– * Diese Tour ist erst buchbar, wenn die erste September-Tour ausgebucht ist. Wir bemühen uns, einen Zimmerpartner für Alleinreisende zu finden! Programm- und Preisänderungen sind vorbehalten! Detailinfos / Reservationen / Buchungsstand / Fotogalerie: www.bikereisen.ch

rmitte

ng

e bot

e

•  Teilnehmerzahl: mind. 8, max. 12 Personen •  Anmeldeschluss: 6 Wochen vor Reisebeginn (später auf Anfrage)

lte

1. Tag: Linienflug aus Europa nach Las Vegas Transfer, Über­nachtung im Hotel in Las Vegas.

Kondition 3 / Technik 3

A

Unsere Mountainbike Special Tour führt uns durch die zwei Bundesstaaten Nevada und Utah. Wir durchqueren vier Nationalparks von unglaublicher Schönheit und Ver­schie­ denartigkeit. Zion-, Bryce-, Canyonlands- und der Arches-National­park zeigen ihre wahre Schönheit erst, wenn man sie mit dem Bike oder zu Fuss erlebt. Auf der Tour biken wir durch unendlich scheinende Wüstengebiete, durch stark bewaldete Gegenden und durch tief verwinkelte Schluchten. Einer der grossen Höhepunkte nebst dem Biken ist die Durchquerung der Narrows im Zion-Nationalpark. Auch der Ruhetag auf dem tiefblauen Lake Powell ist ein einmaliges Erlebnis. Den grossen Ab­schluss bilden die Bike-Ausflüge auf den unvergesslichen Singletrails im «Biker­paradies» Moab mit seinen zu Recht weltberühmten Slickrocks.

Reiseinfos

Ve

Zion, Bryce Canyonlands und Moab


Ozeanien I Mountainbike

96 I 97

neuseeland Bike- und Radreisen Die Ureinwohner nennen es Aotearoa, «Land der langen weissen Wolke». Man kann Neuseeland aber auch einfach als «das schönste Ende der Welt» bezeichnen. Die Landschaft könnte vielseitiger nicht sein; üppiger Regenwald, Vulkane, Thermalquellen, Traumstrände, saftige Wiesen, gewaltige Fjorde und schneebedeckte Berge, die sich in glitzernden Seen spiegeln, machen dieses Naturparadies zum Traumziel eines jeden Radfahrers. Die Strassentour, welche gut mit dem Trekkingrad gefahren werden kann, führt uns in 17 Tagen von der pulsierenden Hauptstadt Auckland durch die Nord- und die Südinsel bis nach Christchurch. Wir erleben die faszinierenden Thermalgebiete um Rotorua und erhalten einen Einblick in die Kultur

der Maori. Auf der Nordinsel durchqueren wir viele Vegeta­ tionszonen und vulkanisch aktives Gelände. Die Fähre bringt uns von Wellington zur Südinsel, wo wir unsere Reise fortsetzen. Wir radeln durch immer­grünen Regenwald über Passstrassen, entlang wilder Küsten mit Blick auf die beein-

druckenden Südalpen und besuchen natürlich auch die Abenteuerstadt Queenstown. Unsere Reise endet in Christchurch, der «englischsten» Stadt Neuseelands. Die Reise kann auch in umgekehrter Reihenfolge von Süd nach Nord gefahren werden. Begeisterten MountainbikerInnen empfehlen wir die zweiwöchige Offroad-Tour durch die Südinsel. Wir biken zum Teil auf privatem Farmgelände, entlang von Flüssen und Seen, über Pässe bis ans Meer und geniessen fantastische Aussichten, spannende Singletrails und Downhill-Strecken. Diese Reise beginnt in Queenstown und endet in Picton und führt uns durch die faszinierendsten Regionen der Südinsel. Detaillierte Infos, Preise und Reisedaten finden Sie unter www.bikereisen.ch


Bikestationen, -regionen, -hotels 100 I 101

Bikestationen

Bikestationen und Bikehotels Die nachfolgenden Seiten geben Ihnen einen Überblick über die spannendsten Bikegebiete in Europa und speziell im Alpenraum. Die Bikestationen und Bikehotels haben sich spezialisiert auf Bikeferien und bieten einen umfassenden Service für BikerInnen.

www.bikestationen.eu

Allein oder zu zweit, die Mountainbikestationen sind ideal für einen aktiven Kurzurlaub oder für ein Bike-Weekend. Die Stationen ­erreichen Sie per Zug, Flugzeug oder mit dem Auto. Vor Ort wohnen Sie stationär in einem Appartement oder Hotel und fahren von dort aus geführte Biketouren oder individuelle Routen mit Karte und GPS. Oft kann zwischen mehreren Tour-Levels gewählt werden. Die Bikes sind im Tourenpaket inbegriffen oder können vor Ort gemietet werden, was die ­Anreise vereinfacht. Natürlich können Sie auch Ihr eigenes Bike mitnehmen. Die Etappen werden von versierten Guides geleitet, die nicht nur die versteckten Trails kennen, sondern auch viel über Land und Leute erzählen können. Tipps zur V ­ erbesserung der Biketechnik werden gerne während der ­Touren vermittelt. Nach der Tour ist es Ihnen überlassen, ob Sie mit den neu gewonnenen BikefreundInnen den Tag gemütlich ausklingen lassen oder ob Sie den Abend selber gestalten.

Bikeregionen

www.bikeregionen.eu

Bikehotels

Bikestationen und Bikehotels

www.bikehotels.eu Bikestation

Bikeregion

Die Bikeregionen bieten eine grosse touristische Infrastruktur, speziell auf BikerInnen ausgerichtet: ein gut unterhaltenes und ausgeschildertes Trailnetz, Transport der Bikes auf den Bahnen, Bikeshops und Bikehotels. In einzelnen Regionen stehen Bikeparks und Downhillpisten zur Verfügung. Die folgenden Angebote können ausschliesslich direkt bei den Anbietern gebucht werden. Flüge und Transfers müssen selbst organisiert werden.

Bikehotel

M

Geführte Biketouren mit Bikeguide

Mietbike

Biketransport auf Bahnen möglich

Ausgeschilderte Bikestrecken

Bikepark

Schwimmbad / Hallenbad

GPS-Touren zum Selberbiken

Downhillpiste

Wellness

Europa

Alpen

2

11

7

8

11

7

8

6 10

15

9

12 5

13

16

4

3

18

14 17

1

19 20

Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels – Europa 1  Engadin, St. Moritz, Bikeregion 2  Lenzerheide, Bikeregion 3  Valposchiavo, Bikeregion 4  Sporthotel Pontresina 5  Hotel Villa del Sole, Ponte Tresa, Tessin 6  Hotel Restaurant Alte Post, Bonaduz 7  Bike Gastein, Bikestation (A)

  8  Posthotel & Lifehotel, Serfaus (A)   9  Bikestation Gargano (I) 10  Bikeferien Toscana, Bikestation (I) 11  Bike Hotel Linder, Val Gardena (I) 12  Hotel Astoria, Livigno (I) 13  Easy-Tours Bikestation, Mallorca (E) 14  Didi’s Coast Adventure, Mallorca (E)

15  Bikestation Giverola, Costa Brava (E) 16  Bikestation La Palma (E) 17  Bikestation Teneriffa (E) 18  Martin’s Bikestation, Kreta (GR) 19  Easy-Tours Bikestation (Zypern) 20  bikeCyprus, Bikestation (Zypern)


Bikestationen, -regionen, -hotels 102 I 103

Bikestationen, Bikeregionen und Bikehotels 1

Engadin St. Moritz Mountainbike-Touren, die Biker-Herzen höher schlagen lassen. 400 Kilometer reinstes Bike-Vergnügen: Die ausgeschilderten Engadin Mountainbike-Routen machen den Weg frei für Erlebnisse der besonderen Art. Bike-Trails und Panoramastrecken für jeden Geschmack und jedes Können. Dass das Engadin heute als eine der beliebtesten Mountainbike-Destinationen der Alpen gilt, kommt nicht von ungefähr: Das Streckennetz wird kontinuierlich ausgebaut – mit viel Rücksicht auf die Natur. Das BikePauschalangebot für einen sportlichen Urlaub zwischen zwei und sieben Tagen. Ganz nach Lust und Laune. Mountainbike Special Profitieren Sie von unserem Mountainbike Special! Im 3-Sterne Hotel für zwei Nächte im Doppelzimmer bereits ab CHF 190.– pro Person inkl. Sportlerfrühstück, Benützung der Bergbahnen und zum Teil öffentlicher Verkehr in Engadin St. Moritz, Biketransport auf den Bergbahnen Signal, Chantarella/Corviglia und Marguns und vieles mehr. Infos und Buchung direkt bei: Engadin St. Moritz Via San Gian 30, CH-7500 St. Moritz Tel. +41 (0)81 830 00 01 Fax +41 (0)81 830 08 18 allegra@estm.ch

2

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

M

1–4 1–4

www.engadin.stmoritz.ch

Lenzerheide … … das atemberaubende Bikegebiet! Saftige Alpwiesen, Berggipfel, der glitzernde Heidsee und ein schier unerschöpfliches Bikeangebot warten im sonnenverwöhnten Hochtal der Ferienregion Lenzerheide. Genussbiker und Freerider finden eine Vielzahl an abwechslungsreichen Touren. Der Panoramatrail von der Junehütte unterhalb des Piz Scalottas bietet herrliche Weitblicke ins Tal und ist für Biker, die es lieber gemütlich mögen, genau das Richtige. Wer rasante Abfahrten bevorzugt, wählt das «Biketicket to Ride». Diese Rundtour wird dank des Bergbahntransports von über 3000 Hm zum einmaligen Bike-Erlebnis in fesselnder Bergkulisse. Infos und Buchung direkt bei: Ferienregion Lenzerheide Postfach, CH-7078 Lenzerheide Tel. +41 (0)81 385 11 20 Fax +41 (0)81 385 11 21 info@lenzerheide.com

3

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

M

1–4 1–4

www.lenzerheide.com/bike

Valposchiavo

Italianità im Bündner Südtal

Vom Berninapass auf 2323 m ü. M. bis nach Tirano auf 450 m ü. M. findet man unzählige Bikewege! Entlang der Unesco-Welterbe-Strecke der Rhätischen Bahn lockt die rasante «Bernina Express»-Abfahrt. Das Bikenetz im Valposchiavo und der Region Bernina–Livigno–Alta Rezia bietet abwechslungsreiche Trails für alle!

ValpschiavoBike Special ab 2 Nächten CHF 192.– Übernachtung und Bikerfrühstück in den Alta Rezia Bikehotels Croce Bianca*** und Sport Raselli***, RhB-Ticket für Biker und Bike hoch zum Berninapass, Bikekarte, persönliche Beratung durch den Bike-Hotelier, Wäscheservice und mehr.

Buchung direkt im Hotel! Bikehotel Croce Bianca*** Bikehotel Sport Raselli***

Tel. +41 (0)81 844 01 44 Tel. +41 (0)81 844 01 69

Weitere Info›s und Buchunngen Valposchiavo: Valposchiavo Tourismus CH-7742 Poschiavo Tel: +41 (0)81 844 05 71 info@valposchiavo.ch

relax@croce-bianca.ch info@sporthotel-raselli.ch

M

www.croce-bianca.ch www.sporthotel-raselli.ch

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–4 1–4

www.valposchiavo.ch


Bikestationen, -regionen, -hotels 104 I 105

Bikestationen, Bikeregionen und Bikehotels

Sporthotel Pontresina

4

Bikehotel im Engadin Unser 3-Sterne Superior Haus liegt mitten in Pontresina, einem der schönsten Dörfer im Oberengadin. «Bike & Relax» – Unser Motto für Ihr perfektes MTB-Erlebnis. Diesem Kredo haben wir uns seit 12 Jahren verschrieben und bieten eine tolle Infrastruktur für unsere MTB-Gäste im Hotel an. Geführte Touren finden täglich mit der Engadin Mountainbike School statt. Mit Thomas Frischknecht & Sabine Spitz bieten wir ein vielseitiges und abwechslungsreiches MTB-Programm an. Entspannung gibt es in der Wellness-Oase mit herrlichem Blick in die Engadiner Bergwelt. Eines der tollsten Bikereviere dieses Planeten beginnt bei uns im Oberengadin gleich an der Haustüre. Wir freuen uns auf Ihren Besuch … Infos und Buchung direkt bei:

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

M

Sporthotel Pontresina AG Via Maistra 145, CH-7504 Pontresina Tel. +41 (0)81 838 94 00 Fax +41 (0)81 838 94 01 info@sporthotel.ch

1–4 1–3

www.sporthotel.ch

Hotel Villa del Sole Garni

5

Einzigartig, geniesse die genialen Trails im Malcantone und im Grenzland zu Italien Die «Villa del Sole» mit den Dependancen Casa Jasmin, Casa Corinzia und Casa Balwin ist die Adresse im Südtessin, die jedes Bikerherz schneller schlagen lässt. Lassen Sie sich mit unserem Angebot verwöhnen: • reichhaltiges Frühstücksbuffet • Insider-Tipps vom Chef • GPS-Tracks zum Runterladen

• geheizter Pool • Bike-Garage • Wäscheservice auf Wunsch

Infos und Buchung direkt bei: Hotel Villa del Sole Via Purasca, CH-6988 Ponte Tresa Tel. +41 (0)91 606 57 22 Fax +41 (0)91 606 58 68 info@villadelsole.ch

Konditions-Level 2/3 Fahrtechnik-Level 2/3 Siehe Anzeige auf S. 10

www.villadelsole.ch

Hotel Restaurant Alte Post Bike Gastein Am Eingang zur Rheinschlucht

6

Das Hotel Alte Post liegt beim Zusammenfluss des Hinter- und Vorderrheins. 10 km südlich von Chur. Sehr zentrale Lage für Biketouren von leichter, mittlerer und auch sehr anspruchsvoller Art. Die «Alte Post» ist ein Familienhotel und in 4. Generation geführt. Exzellente Küche mit Bündner-Haus- und Saisonspezialitäten aus frischer Marktküche. Komfortable, gemütliche Zimmer mit Vollholzmöbel und individuell gestaltet.

Infos und Buchung direkt bei: Hotel Alte Post Versamerstr. 1, CH-7402 Bonaduz Tel. +41 (0) 81 641 12 18 Fax +41 (0)81 641 29 32 info@altepost-bonaduz.ch

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–4 1–4

M

www.altepost-bonaduz.ch

7

• geführte Touren • kleiner Bike-Shop

Rundum wohlfühlen Das wunderschöne Gasteinertal, eingebettet inmitten der Hohen Tauern, bietet alles, was ein Bikerherz begehrt. Nach einer Traumtour von Alm zu Alm erwartet Sie die Alpentherme Gastein mit Sauna, Massage und Whirlpool. Das Appartementhaus und die Bike Station, geführt von Familie Eckschlager, bieten eine optimale Kombination, um sich rundum wohlzufühlen. Zusätzlich zu den angebotenen Biketouren können Sie sich mit Ernährungs-, Pannen- und Technikworkshops fit für die Bikesaison machen.

Infos und Buchung direkt bei: Bike Gastein/Eckschlager Andrea Salzburger Strasse 40, A-5630 Bad Hofgastein Tel. +43 (0)6432 6323 Fax +43 (0)6432 63236 info@bike-gastein.at

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–3 1–3

M

www.bike-gastein.at


Bikestationen, -regionen, -hotels 106 I 107

Bikestationen, Bikeregionen und Bikehotels 8

Bikehotels in Serfaus: Posthotel & Lifehotel Bikeparadies Serfaus-Fiss-Ladis die Top Region in Tirol Das Lifehotel **** ist das Top-Bikehotel und das Posthotel**** ist das familienfreundliche Bikehotel in Serfaus. Ausgezeichnet mit 5 Ritzel von den Mountainbike-Holidays bieten wir alles, was das Bikerherz höher schlagen lässt: • 6 geführte Touren in 3 Leistungsgruppen • eigene Bikegarage mit Videoüberwachung • Wäscheservice • Tourenmappen mit über 60 Touren • Fahrtechnikkurse • kostenlose Seilbahnfahrten bei 7 Seilbahnen inkl. Biketransport • 45 GPS-Touren • Rückholservice • Spezialwerkzeug • Reparaturservice • Hallenbad • Sauna • Dampfbad und Massagen Grosses Frühstücksbuffet • Nachmittagsjause und Diner • alkoholfreie Getränke von der Saftbar inkl. Infos und Buchung direkt bei:

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

Posthotel & Lifehotel Dorfbahnstr. 47, A-6534 Serfaus Tel. +43 (0)5476 6209 Fax +43 (0)5476 6209 478 info@lifehotel-Posthotel.com 9

Gargano

2–4 2–4

www.bikeserfaus.com Bikeadventure in Apulien

Der Gargano bildet den Sporen Italiens und ist ein Naturparadies von erstaunlicher Vielfalt. Auf diesem wunderschönen Flecken Erde befindet sich die kleine, aber feine Bikestation mit Top-Bikes von Scott. Persönliche Betreuung ist uns wichtig, und wir freuen uns darauf, dir beim Biken die unberührte Natur zu zeigen. So erleben wir die Ursprünglichkeit der Landschaft und den Gargano-Nationalpark hautnah. Auf Naturstrassen, Forstwegen und flüssigen Singletrails biken wir durch die Foresta Umbra, erkunden das einsame Hinterland und geniessen an den schroffen Fels- SCOTT TESTCENTER küsten die Aussicht aufs Meer. Bikespass und gutes Essen sind garantiert. Infos und Buchung direkt bei: GARGANO BIKE CENTER, Monika + Roland c/o Hotel Palme Gemelle I-71019 Vieste (FG) Tel. +39 331 6152373 / +41 79 2783889 info@garganobike.com 10

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

M

1–3 1–3

www.garganobike.com

Bikeferien Toscana

Erleben und Geniessen

Geniessen Sie erholsame und genussvolle Bikeferien mit geführten Touren in der Toscana. Die unzähligen Singletrails, die perfekte Infrastruktur vom Tenuta il Cicalino und das eingespielte mtbeer-Team bieten Ihnen unvergessliche Ferien – weit weg vom Alltagsstress! Biketouren und Rahmenprogramm: Kompetente Bikeführer von mtbeer zeigen Ihnen die schönsten Trails und Sehenswürdigkeiten der Maremma. Die Halbtagestouren und Tagestouren werden den TeilnehmerInnen (Kondition und Fahrtechnik) angepasst. Die verkehrsarmen und guten Strassen rund um Massa Marittima eignen sich auch hervorragend für Rennvelotouren. Dazu gibt es gutes Kartenmaterial mit Detailbeschrieben. Auch Begleitpersonen wird es mit zahlreichen Spezialwochen und dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm nie langweilig. Die Anreise erfolgt individuell (ab Chiasso ca. 4 Autostunden). Infos und Buchung direkt bei:

M

mtbeer – Bikeschule & Solutions gmbh Kirchgässli 7 CH-3800 Matten/Interlaken Tel./Fax +41 (0)33 822 84 92 Bikeschule & Solutions info@mtbeer.ch

Konditions-Level 1–4 Fahrtechnik-Level 1–4 Siehe Anzeige linke Seite

www.mtbeer.ch


Bikestationen, -regionen, -hotels 108 I 109

Bikestationen, Bikeregionen und Bikehotels 11

Bike-Urlaub im Herz der Dolomiten Sella Ronda, Dolomiten Pur im Bike Hotel Linder Kein Gebirge der Alpen bietet ein so umwerfendes Panorama wie die Dolomiten. Die Bergkulisse rund um das Sellamassiv formt eine der schönsten Berglandschaften der Welt, von der Unesco zum Weltnaturerbe ernannt. Das Bike Hotel Linder bietet: • Professionell geführte Touren • Bike-Kompetenz, Tourenberatung und Bike-Info-Ecke • Bike-Garage mit Werkzeug • Benützung des Wellnessbereiches im Schwesterhotel Nives • Geführte Wanderungen, Kletterkurse, Kochkurse und mehr … Wochenpauschale: 7 Übernachtungen inkl. HP • 3 geführte Biketouren • tägliches Energiepaket • Maxim-Trinkflasche ab 550.– Euro pro Person und Woche im DZ • Weitere Pauschalen unter: www.valgardena-bike.com Infos und Buchung direkt bei: Bike Hotel Linder Nivesstrasse 36, I-39048 Wolkenstein Tel. +39 (0)471 795242 Fax +39 (0)471 794320 info@valgardena-bike.com

Family Bike Hotel Astoria*** 12

Infos und Buchung direkt bei: Alessandro Longa Via Saroch 1116, I-23030 Livigno Tel. +39 (0)342 996663 Fax +39 (0)342 996664 info@hastoria.it 14

Professionelle Bike-Serviceleistungen, ausgezeichnete Kenntnisse des Gebiets und Leidenschaft für das Radfahren! Das erwartet euch im Hotel Astoria. Wir sind eine echte Bikerfamilie: die Juniorchefs Alessandro und Riccardo, beide auch lokale Bike-Guides, kennen die Bedürfnisse und Wünsche eines Bikers nur zu gut. Mountainbike oder Rennrad, hier kommt jede/r auf seine Kosten. Täglich geführte Biketouren, hauseigener Shuttleservice, Kartenmaterial, GPS-Daten, Wäscheservice, Bikegarage, -waschplatz und -werkstatt – damit euer Bikeurlaub zu einem unbeschwerten und unvergesslichen Erlebnis wird! Mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, dem Nachmittagsbuffet und dem 4-Gang-Abendmenü mit den besten Gerichten der italienischen und Veltliner Küche verwöhnen wir unsere Gäste auch kulinarisch. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–4 1–4

M

www.hastoria.it

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–3 2–4

www.valgardena-bike.com

MALLORCA

Rad-Aktivurlaub Wir bieten Ihnen von Feb. bis Juni und Sept. bis Nov. Rad-Aktivurlaub für alle Leistungsgruppen. Individuell oder mit Profitipps in geführten Gruppen.

13

Für Triathleten gibt es Tria-Power und Tria-Race-Camps sowie für Jugendliche die Marcel Wüst Radsportschule. Sie wohnen in 3- oder 4-Sternehotels (je nach Standort) oder individuell auf einer Finca. 600 Leihräder vom HightechVollcarbon-Rennrad bis zum E-Bike lassen keine Wünsche offen. Alle Leistungen werden Ihren individuellen Wünschen angepasst! Infos und Buchung direkt bei: Easy-Tours GmbH Böblinger Strasse 56 D-71088 Holzgerlingen Tel. +49 (0) 7031-41068-0 info@easy-tours.de

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–4 1–2

M

www.easy-tours.de

COAST ADVENTURE Mallorca Ihre Bikestation auf Mallorca – SCOTT TESTCENTER Wir bieten Ihnen geführte Mountainbiketouren in der landschaftlich schönsten Region Mallorcas. Täglich vom 1.2.2012–31.10.2012. TOP-Hotels – z. B.: ****Hotel Playa Garden, direkt an der Playa de Muro, ****Hotel Alcudia Garden, direkt in Port Alcudia. Entdecken Sie mit uns das unbekannte Mallorca. Einsame Buchten, glasklares Wasser, Mandelbäume, Orangen- und Zitronenhaine, Olivenplantagen, Schaf- und Ziegenherden säumen unseren Weg. Einsame Pfade, knackige Trails, atemberaubende Schluchten und wunderschöne Aussichten auf Berge und Meer lassen den Alltag vergessen. Infos und Buchung direkt bei: Coast Adventure Didi Haueis C/Salicornia Nr.4, 07410 Port Alcudia Av. Cruz Roja, 3, E-38760 Puerto Naos Tel./Fax +34 (0)34-971 184 380 mail@coastadventure.net

M

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–3 1–4

www.coastadventure.net


Bikestationen, -regionen, -hotels 110 I 111

Bikestationen, Bikeregionen und Bikehotels 15

Club-Hotel Giverola Costa Brava Aktivferien mit Qualität und Leidenschaft Mountainbike- und Rennradprogramme, 10.3.–2.6.2012 und 15.9.–13.10.2012 Ein technisch anspruchsvolles Bikegelände, das auch die Schweizer Nationalmannschaft zum Trainieren nutzt: Preschen Sie wunderschön angelegte Singletrails hinunter, welche sich durch die Korkwälder direkt hinter dem Hotel schlängeln, und erobern Sie auf der Vielzahl von Hartsand-Naturstrassen den hügeligen Küstenabschnitt. Auf den Touren geniessen Sie gemeinsam das herrliche Panorama und den Blick aufs Meer. Ihre Vorteile: Bestes Preis-/Leistungs-Verhältnis, 8 Tage am Meer dank Bus-Nachtanreise inkl. Radtransport ab der Schweiz, Kombinierbarkeit der Aktivprogramme, ausgebildete und ortskundige Leiter, fein abgestufte Leistungsgruppen, Gruppenerlebnis für Jung und Alt, Hotel mit vielseitiger Sportinfrastruktur, Halbpension mit legendärem Buffet. Infos und Buchung direkt bei: Bikeholiday, POSCOM Tour Operating AG Tscharnerstr. 37, CH-3007 Bern Tel. +41 31 387 87 87 Fax +41 31 387 87 88 info@ferienverein.ch

16

La Palma

Konditions-Level 1–4 Fahrtechnik-Level 2–4 Siehe Anzeige linke Seite

M

www.bikeholiday.ch Volcano-Biking Bike Station La Palma

La Palma, die grünste Insel der Kanaren, ist ein Paradies für naturbegeisterte BikerInnen und fasziniert durch ihre landschaftliche Vielfalt. Das wohl beste Bikerevier der Kanaren bietet eine grosse Tourenvielfalt. Bike Station La Palma – Scott Testcenter Chris und Ottes leiten seit 1997 die Bike Station La Palma in Puerto Naos, dem Ort mit den meisten Sonnenstunden: Ideal im Winterhalbjahr, um einen erlebnisreichen Biketag in den Bergen mit einem Sprung in den blauen Atlantik abzuschliessen. Die Bikestation bietet ein umfangreiches Tourenprogramm (auch Spezialangebote für Gruppen, Singletrail-, Einsteigerwochen etc.), ausgesuchte Appartements an der Palmenpromenade, alle Transfers, Wander- und Sightseeingprogramm ... Preisbeispiel: 1 Woche Bikeferien inkl. Transfers, schönes Appartement mit Balkon an der Promenade, 5 Tourenpakete incl. Scott Fully: 465 € im DZ Infos und Buchung direkt bei: Bike Station La Palma Ottes Siedersberger Av. Cruz Roja, 3, E-38760 Puerto Naos Tel./Fax +34 922 40 83 55 info@bike-station.de 17

TENERIFFA

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

M

2–3 2–3

www.bike-station.de Come and ride the paradise!

Die Kanareninsel ist ein Eldorado für Biker: Dichter Dschungel im Nordosten, Lavalandschaften mit bizarren Felsformationen am Fusse des Teide, üppig grüne Pinienwälder in der Inselmitte und nicht zu vergessen sind die unzähligen Maultierpfade mit atemberaubenden Aussichten in tiefe Schluchten die sich als flowige Trails entpuppen. Lernt mit MTB-Active die besten Bikereviere der Insel kennen! Das Bikeprogramm findet ganzjährig statt, es gibt Mountainbiketouren in verschiedenen Levels mit Fullies von Bionicon, Singletrail und Freeride-Events, Nights-Rides mit Helmlampen sowie im Verleih MTBs, Rennräder und E-Bikes. Infos und Buchung direkt bei: Mountainbike Active S.L Edf. Don Juan, Calle Puerto Viejo 44 E-38400 Puerto de la Cruz Tel. +34 669 157 567 info@mtb-active.com

M

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–3 2–4

www.mtb-active.com


Bikestationen, -regionen, -hotels 112 I 113

Bikestationen, Bikeregionen und Bikehotels

Sonnen-Insel Kreta

18

In Agios Nikolaos, einer der landschaftlich schönsten Regionen der Insel, organisieren wir: Mountainbike- und Rennrad-Ferien für Familien, Paare, Singles. Täglich geführte Mountainbike-Touren von gemütlich bis anspruchsvoll in vier verschiedenen Levels durch Kretas mediterrane Bergwelt und zu den schönsten Küstenregionen mit traumhaften Stränden. Neu: Viele Touren mit wilden, anspruchsvollen Single-Trails … Schönes, familiär geführtes Hotel mit Traum-Panorama • Taverne mit ausgezeichneter Küche • Palmengesäumte Poolanlage mit Bar • Bar mit TV-Ecke (Satellit) • Bikestation mit Top-Material • gut sortierter Bikeshop • Werkstatt • Garage.

Für schöne, erlebnisreiche und erholsame Ferien in netter Gesellschaft und toller Atmosphäre! Infos und Buchung direkt bei: Martinbike/Hotel Sunlight Barbara und Martin Gernet GR-72100 Agios Nikolaos Tel. +30 28410 2662 / 0041 (0)41 637 36 36 info@martinbike.com

ZYPERN

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–4 1–2

M

www.easy-tours.de

Ihre eigene Info-Box?

1–4 1–4

BIKESTATION · SCOTT TEST CENTER

www.martinbike.com

20

Unser Angebot umfasst auch NEUE Profi-Leihräder vom Rennrad bis zum Trekkingrad. Infos und Buchung direkt bei: Easy-Tours GmbH Böblinger Strasse 56 D-71088 Holzgerlingen Tel. +49 (0) 7031-41068-0 info@easy-tours.de

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

bikeCyprus NEU in PISSOURI

Limassol Egal ob gemässigte Küstenstrasse oder Steigungen in hügeligem Hinterland – unser 4-Sterne-Hotel in Limassol ist der ideale Ausgangspunkt. Von Februar bis Mai und Oktober bis November können Sie sich von erfahrenen Tourenguides in verschiedenen Leistungsgruppen führen lassen oder Sie entdecken die Insel individuell.

19

M

Infos und Buchung direkt bei: SportServiceTW Ltd. Kirzis Center D25; P.O.Box 56908 3311 Limassol, Zypern Tel. 00357 25 63 40 93 info@bikeCyprus.ch

RennRad,-MTB-,TRI-& Hike Destination Pissouri-Zypern Pissouri, zentral im Südwesten Zyperns, NEU direkt raus in die Natur, keine Stadttraversierungen mehr! Bestes Klima, sagenhaftes Wetter, wenig Verkehr im wellig hügeligen Küstengebiet und im hügelig-bergigen Hinterland! Geführte oder individ. Rennrad-, MTBike- od. TRI-, Trainingstouren od. Genussausfahrten gibt es Feb.–Juni und Sept.–Dez. neu ab Columbia Beachhotel 4* & Beach Resort 5* mit Radräumen und Vermietung. Dazu Walking, Shuttles, Rennen und TRANSbikeCYPRUS-Etappen-Rundfahrten. Online-Buchung + Flyer: www.takeit.ch

Konditions-Level Fahrtechnik-Level

1–4 1–4

M

www.bikecyprus.ch

Jetzt reservieren! Wollen auch Sie Ihr Bikeangebot in unserem Katalog und/oder im Internet präsentieren? Wir bieten Ihnen unsere lukrative Plattform an! Unser Katalog sowie unsere Websites bikereisen.ch, bikestationen.eu, bikeregionen.eu und bikehotels.eu sind für jeden Biker ein bekannter Begriff. Platzieren Sie Ihr Bikehotel, Ihre Bikestation oder Bikeregion und wir verknüpfen Ihr Angebot mit einem direktem Link zu Ihrer Homepage (Beginn für Internet-Infobox jederzeit möglich). Besuchen Sie unser aktuelles Buchungsformular unter http://infobox.bikereisen.ch und bestellen Sie Ihre eigene Info-Box.

Infos und Buchungen:

infobox.bikereisen.ch


Reiseübersicht & Bikelevels Allgemeine Informationen Allgemeine Infos

Mountainbike-Gruppenreisen

Unsere Destinationen weltweit 2–3 Willkommen bei bike adventure tours 4–5 Unsere Leistungen 6–7 Reiseübersicht9 Allgemeine Bedingungen 115 Anmeldetalon/Weiterempfehlungen letzte Seite Infotage/Diavorträge und Messen Infos siehe Beilage

Schweiz

Europa

Allgemeine Informationen Sardinien (Individualreise) Armenien Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels

Afrika & Mittlerer Osten

Level 1–3 Fahrtechnikkurse99

Individual- & Familienreisen ab 2 Pers. Level 1–4 Weltweit

Allgemeine Informationen Bulgarien, Sardinien, Jordanien, Namibia Bali-E-Bikereisen und Bali-Radreisen, Burma Vietnam/Kambodscha, China Himalaya & Ladakh, Lhasa & Kathmandu Kuba, Brasilien, Costa Rica, Dominikanische Republik

11 12 13 14 14 15

Asien

Weltweit

Allgemeine Informationen Kroatien / Bali Kroatien E-Bike Bali E-Bike, Individualreisen 8 und 14 Tage Bali E-Bike, 16 Tage Bali E-Bike, 10 Tage

50plus-Gruppenreisen Weltweit

Allgemeine Informationen, Reiseübersicht Ägypten, Sinai

Rad- & Bike-Kultur Gruppenreisen Europa

Afrika

Asien

Level 1–2 NEU NEU NEU NEU

20 / 39 20 13 36–37 38–39

Level 1–3 16 61

Level 1–3

Allgemeine Informationen, Reiseübersicht 17 Kroatien, Kvarner Bucht 18 Kroatien, Süddalmatien 19 Kroatien, E-Bike NEU 20 Bulgarien21 Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels 101–113 Mauritius24–25 Seychellen26–27 Madagaskar, Hochland und Süden 28–29 Sri Lanka NEU 30–31 Südthailand32–33 Laos & Nordthailand 34–35 Indonesien, Bali, 16 Tage (E-Bike) NEU 36–37 Indonesien, Bali, 10 Tage (E-Bike) NEU 38–39 Indonesien, Bali, E-Bike-Reisen Information NEU 39 Malaysia, Sabah (Borneo) NEU 40–41 Philippinen42–43 Südvietnam/Kambodscha44–45 Burma (Myanmar) 46–47

Level 2–4

Ozeanien

Costa Rica 82–83 Nicaragua84–85 Cuba Oriente 87 Kolumbien NEU88–89 Brasilien, Bahia 90–91 Brasilien, Carneval 2012 NEU 91 Argentinien, Altiplano (Light & Plus) 92–93 Chile/Argentinien, Patagonien (Light & Plus) 94–95 USA, Utah & Nevada 96 Neuseeland, Bike- und Radreisen

Level 2 Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhen­­ metern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

101 101–113

Europa

48

87

Fahrtechnik-Levels Level 1 Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Tipp:

52 64

82 88

66 Europa

90

68 / 69

92

94 99 Schweiz

18/19/20

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf www.bikereisen.ch herunterladen oder bei uns bestellen.

58

84

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges BikeAusdauertraining erforderlich.

Bikestation, Bikeregionen, Bikehotels Level 1–4 Allgemeine Informationen  Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels

60

Level 3 Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhen­­metern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondi­tion und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4 Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Europa

62

97

48–49 52–53

Kuba Classico Dominikanische Republik 

96

Level 1 Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mit der Entgegennahme der von Ihnen unterschriebenen Anmeldung oder durch eine Reisebuchung über unsere Homepage kommt zwischen Ihnen und bike adventure tours GmbH ein Vertrag zustande. Die nachfolgenden «Allgemeinen Vertrags- und Reise­be­ dingungen» von bike adventure tours GmbH bilden zusammen mit dem Reiseprogramm einen integrierenden Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und uns. Einen weiteren Bestandteil bilden die «Anforderungen» bezüglich Ihrer Kondition und Bike­kenntnisse, definiert durch das Level der jeweiligen Biketour. Wir als Veranstalter möchten hiermit auf unsere gegenseitigen Rechte und Pflichten aufmerksam machen, auf dass unsere Reisen auch im «Kleingedruckten» nur positive Erinnerungen hinterlassen.

Jordanien58–59 Ägypten, Sinai/Rotes Meer 60–61 Ägypten, Sinai Bike-Abenteuer 50plus NEU 61 Südmarokko 62–63 Kapverden NEU 64–65 Kapverden Freeride NEU 65 Tansania, Kilimanjaro 66–67 Namibia, Classic 68–69 Namibia, Kaokoland 69

Konditions-Levels

Level 4

Liebe Reiseteilnehmer, liebe Reiseteilnehmerinnen

Afrika & Mittlerer Osten

55 56 NEU 57 101–113

Level 3 Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Her­aus­forde­run­ gen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Amerika

Amerika

Mongolei70–71 Indien, Himalaya / Ladakh 72–73 Indien, Spiti & Lahaul  74–75 Indien, Spiti & Ladakh  76–77 Indien, Ladakh, Singletrails  NEU 79 Tibet & Nepal, Lhasa–Kathmandu 80–81

Amerika

E-Bikereisen

Erfahre die Welt mit bike advent Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen

Garantiert hin und zurück!

21 56

Bikestationen, Bikeregionen & Bikehotels Europa 101–113

1. Anmeldung. Wir empfehlen eine möglichst frühzeitige An­mel­dung, da die Teilnehmerzahl auf allen Reisen beschränkt ist. Die An­meldung gilt als definitiv, sobald wir den unterschriebenen An­mel­detalon oder das Reise­bu­chungsformular über unsere Homepage erhalten haben. Meldet die buchende Person weitere Reise­teil­nehmerInnen an, so steht sie für deren Vertragspflichten (insbesondere Bezahlung des Reisepreises) wie für ihre eigenen Verpflichtungen ein. Bitte die An­meldefrist der einzelnen Reisen einhalten. Spezielle Rabatte und Ver­günstigungen müssen bei der Buchung angegeben werden und können nach Rechnungsstellung nicht mehr gewährt werden. 2. Zahlungsbedingungen. Nach Eingang der An­mel­dung erhalten die TeilnehmerInnen unsere Be­stä­tigung, welche zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt CHF 600.–/E 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen. Der Restbetrag ist spätestens 8 Wochen vor Ab­reise­­da­tum fällig. Bei Arrangements unter CHF 1000.–/E 800.– ist der Gesamtbetrag innert 30 Tagen fällig, spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn. Bei einer Zahlung in Euro wird der Europreis bei der Buchung zum Tageskurs CHF/E festgelegt. Kredit­karten werden nicht akzeptiert. 3. Preisänderungen. In Ausnahmefällen (z. B. Tarifänderungen der Transportunternehmen, Wechselkursschwankungen, erhöhte Flug­hafentaxen, Flugtaxen wie Sicherheitszuschlag und Treib­stoff­zuschlag, Kleingruppen-Zuschlag, Silvesterreisen usw.) ist es möglich, dass bike adventure tours die im Reiseprogramm aufgeführten Preise erhöhen muss. Preisänderungen werden mindestens 3 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben (Treibstoffzuschläge können auch kurzfristiger bekannt gegeben werden). Ist der neue Arrangementpreis mehr als 10 % über dem alten, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der entsprechenden Mitteilung kostenlos von der Reise zurückzutreten. Die bereits einbezahlten Beträge werden vollumfänglich zurückerstattet. 3.1 Einzelzimmerzuschlag. Alle Arrangementpreise sind im Doppelzimmmer berechnet. Wir bemühen uns, für alle Gäste eine/n geeignete/n ZimmerpartnerIn zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei bat-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zu­schlages. Wer ein Einzelzimmer ausdrücklich wünscht, muss dies bei der Buchung angeben (nachträglich nicht mehr möglich) und bezahlt den vollen Zuschlag. Einzelzimmer, vorbehältlich Verfügbarkeit. 3.2 Kleingruppenzuschlag für Gruppenreisen. Für die Durch­füh­rung der Reisen brauchen wir 8 bzw. 10 Teil­neh­merInnen. Wenn sich weniger Personen als die Min­dest­teilnehmerzahl an­gemeldet haben (siehe Teilnehmerzahl), wird ein selbstkostendeckender Klein­grup­penzuschlag erhoben, je nach Reise und Teilnehmerzahl zwischen CHF 100.–/E 80.– bis maximal 10 % des Arrangementpreises, oder die Reise wird ohne Zuschlag mit einer versierten lokalen Reiseleitung durchgeführt, ohne Schweizer Reiseleitung. 3.3 Spezielle Buchungsgebühren. Falls der/die Teil­neh­merIn sich die An- und Rückreise ins/vom Reiseland von uns oder durch Dritte (z. B. Reisebüro) individuell buchen lässt (also nicht mit der Gruppe an- oder abreist), erheben wir eine spezielle Buchungs­gebühr von CHF 150.–/ E 120.– pro Person und Reise. Zusätzlich wird der Mehr­preis zum Gruppentarif auf den Flügen für eine höhere Buchungsklasse dem/der Kunden/In weiterverrechnet. Sollte je­mand sein Ticket, Pass mit Visum zum Abflug vergessen mitzubringen oder verloren haben, gehen die Mehrkosten zu Lasten des/der Kunden/In. 3.4 Umbuchungen von Kundenseite. Falls der/die Teil­­nehmerIn die bei bike adventure tours gebuchte Reise, Ferienverlängerungs-Arrangements oder Flüge umbucht, wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.–/ E 80.– pro Person, max. CHF 150.–/E 120.– pro Dossier, plus allfällige Mehrkosten, verrechnet. 3.5 Buchung einer Reise ohne Flug. Bei der Buchung eines Ar­ rangements ohne Flug wird der Netto-Flugpreis vom Arrange­mentpreis abgezogen. Die spezielle Bu­chungsgebühr, gemäss Punkt 3.3., wird der Differenz zugeschlagen. Die Transfers vom/zum Flughafen zum/vom Treffpunkt mit der Gruppe (auf den meisten Reisen das erste respektive das letzte Hotel) obliegen dem/der TeilnehmerIn, die Leistungen unseres Arrangements beginnen erst ab dem Treffpunkt mit der Gruppe. 3.6 Flugrückbestätigung. Für die Rückbestätigung der Flüge bei selbst gebuchten Flügen und bei individueller Rückreise sind die KundInnen selbst verantwortlich. 3.7 Bike-Transportkosten. Der Biketransport ist mit wenigen Aus­ nahmen auf allen Flügen inbegriffen. Pro Per­son kann nur 1 Moun­tainbike transportiert werden. Es muss im gleichen Flugzeug wie der/die TeilnehmerIn transportiert werden und gehört zum Frei­gepäck. Die Gepäcklimite (siehe definitiver Flugplan) ist zwingend einzuhalten, allfällige Forderungen der Fluggesellschaft betreffend Übergepäck werden dem/ der jeweiligen Teil­neh­merIn weiterbelastet. Diese Bestimmungen gelten auch für Mietbikes sowie bei individueller An- oder Abreise oder bei Ferienverlängerung vor oder nach der Reise. Bei der Buchung eines Arrangements ohne Flug ist der/die Teil­nehmerIn selber für den Biketransport verantwortlich, die Kosten gehen zu seinen/ihren Lasten.

3.8 Weihnachts- und Silvesterreisen. Allfällige Preis­aufschläge – insbesondere bei Weihnachts- und Sil­ves­terreisen – von Leis­tungs­trägern wie Flug­ge­sell­schaf­ten, lokalen Touroperators usw. können zu Mehrkosten gegenüber den ausgeschriebenen Preisen führen. Preis­aufschläge werden den TeilnehmerInnen sobald als möglich bekannt gegeben. Die Teilnahme an Gala-Dinners an Weih­nachten und am 31. Dezember ist teilweise obli­gato­risch, die Kosten sind nicht im Arrangementpreis enthalten. 4. Annullationsbedingungen 4.1 Annullation durch den/die Kunden/-in. Eine An­nullation muss schriftlich und eingeschrieben erfolgen. Für Aus­landreisen beträgt die minimale Annulla­tions­ge­bühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 200.–/E 160.– pro Per­son. Für Weekends und Kurztouren be­trägt die minimale Annulla­tionsgebühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 60.–/E 50.– pro Person, max. CHF 120.–/E 100.– pro Dos­sier. Bei kurzfristigen Annullationen gelten für alle Reisen (inkl. Kurztouren und Weekends) folgende Ge­büh­ren in Prozenten des Arrange­ment­prei­ses (es wird in jedem Fall mindestens die minimale Annullations­gebühr verrechnet): 89 bis 50 Tage vor Abreise   25 % 49 bis 30 Tage vor Abreise   50 % 29 bis 08 Tage vor Abreise   75 % 07 bis 00 Tage vor Abreise 100 % Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa gehen zu Ihren Lasten. Jede/r TeilnehmerIn, der/die sich zum Abflug oder zur Abfahrt nicht, zu spät oder ohne die notwendigen Reise­do­ku­mente einfindet, schuldet bike adventure tours 100 % des Arrangementpreises. Als Stichtag gilt jeweils das Ein­gangsdatum der schriftlichen, eingeschriebenen Annulla­tion. Bei vermittelten Reisen können andere Bedingungen gelten. 4.2 Annullation oder Umbuchungen von Flug-Buchungen. Die An­ nullations­ be­ din­ gun­ gen der gebuchten Fluggesellschaft kommen zur Anwendung (unterschiedlich je Fluggesellschaft und Buchungs­klasse). Zudem erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.–/E 80.– pro Person, max. CHF 150.–/E 120.– pro Dossier. 4.3 Annullation durch bike adventure tours. Es steht im Er­mes­sen von bike adventure tours, Reisen infolge ungenügender Be­tei­ligung, Streiks, Unruhen, höherer Gewalt oder Widerrufen der Be­willigungen von Regierungsstellen nicht durchzuführen. In diesem Fall wird dem/der TeilnehmerIn der einbezahlte Betrag vollumfänglich zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch gegenüber bike adventure tours besteht nicht (z.B. für bereits bezahlte Visumkosten, Reise­versicherungen usw.). Unter Umständen und falls kurzfristig realisierbar, wird eine Ersatzreise in einem anderen Land oder einer anderen Region mit ähnlichem Leistungsumfang durchgeführt. Reisehinweise des EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten). Wir richten die Durchführung unserer Reisen nach den Reisehinweisen des EDA. Das gilt auch für Teil­nehmer­Innen aus dem Ausland. 5. Versicherungen. Eine Annullationskosten- und Assistance­ver­si­che­ rung ist für alle TeilnehmerInnen obligatorisch und muss spä­tes­tens 10 Tage nach Erhalt der schriftlichen Buchungsbestätigung ab­ge­schlossen werden. Im Arrangementpreis sind keine Versi­che­rungen eingeschlossen. Wir bitten die TeilnehmerInnen, Ihre persönlichen Diebstahl-, Unfall-, Kranken- und sonstigen Versiche­rungen zu prüfen. Wir empfehlen allen Teil­nehmerInnen eine MobiTour-Jahres­versicherung (Annul­lationskostenund Assistance­ver­si­cherung kombiniert; nur für Teil­neh­merInnen mit rechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein möglich). Diese Ver­si­cherungen kön­nen direkt bei bike adventure tours abgeschlossen werden. Teil­neh­mer­Innen aus den EU-Ländern bitten wir, sich bei ihrem Versicherungsfachmann zu informieren. 6. Pass, Visum, Impfungen. Die ReiseteilnehmerInnen sind für die Einhaltung der individuellen Pass-, Visum- und Impfvorschriften selbst verantwortlich. Selbstverständlich sind wir Ihnen beim Einholen des Visums behilflich. Teil­neh­merInnen aus dem Ausland müssen ihre Visa selbst in ihrem Land einholen. Für die Sicherheit seiner/ihrer Reise­­un­ter­lagen (Pass, Flugticket usw.) sowie Geld und Wert­sachen ist jeder/jede Teil­ nehmerIn selber verantwortlich. Mehr­aufwände wegen Verlust von Pass, Ticket usw. gehen zu seinen/ihren Lasten. 7. Haftung 7.1 Allgemein. bike adventure tours vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, so weit es der bike adventure tours-Reiseleitung nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatz­leis­tung anzubieten, und auch kein eigenes Ver­schulden des/der TeilnehmerIn vorliegt. Unsere Haftung ist jedoch auf den Preis der Pauschalreise beschränkt und erfasst nur den un­mittelbaren Schaden.

114 I 115

Weiterempfehlungen Stand November 2011

7.2 Haftungsausschluss. bike adventure tours haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die gehörige Er­fül­lung des Vertrages zurückzuführen ist: –  auf Versäumnisse des/der TeilnehmerIn – auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Ver­säum­nisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leis­tungen nicht beteiligt ist – auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches bike adventure tours oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder ab­wen­den konnte. bike adventure tours haftet somit nicht für Änderungen im Reise­ programm, die auf Streik, Unruhen, Witte­ rungs­ verhältnisse, Überschwemmungen, behördliche Mass­nah­men, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind. Für Programmänderungen infolge Flugplan­ ände­rungen oder kurzfristige Flugannullationen wird ebenfalls keine Haftung übernommen. 7.3 Transportschäden und Diebstahl von (Miet-)Bikes. bike adventure tours haftet nicht für auf Trans­por­ten (Flug, Zug, Schiff und Bus usw.) entstandene Schä­den am Fahrrad; ebenso nicht bei Diebstahl des Fahrrads unterwegs. Die TeilnehmerInnen müssen ihr Fahrrad privat versichern. Insbesondere haftet der/die Teil­neh­mer­In auch bei Beschädigungen oder Verlust des bei bike adventure tours geliehenen Miet­bikes. Wir empfehlen den Ab­schluss einer Reisege­päck­versicherung. Wir beraten Sie gerne. 7.4 Vermittelte Angebote und lokale Veranstalter. Bei Buchungen von im Katalog gekennzeichneten vermittelten Angeboten sowie Aktivi­ täten und Ausflügen am Reiseziel, die nicht durch bike adventure tours getätigt wurden, übernimmt bike adventure tours keine Haftung. 7.5 Erhöhtes Unfallrisiko. Mountainbiking und Trekking sind immer mit einem erhöhten Unfallrisiko verbunden (Sturzgefahr, Kollisions­gefahr mit motorisiertem Verkehr, Steinschlaggefahr im Gebirge usw.). Es wird deshalb von jedem/jeder TeilnehmerIn ein erhebliches Mass an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit sowie die Ein­hal­tung der Strassenverkehrsordnung vorausgesetzt. Auf allen Bike­touren (inkl. Tageskurse, Kurztouren und Weekends) ist das Tragen eines geprüften Bikehelms obligatorisch sowie das Tragen von zweckmässiger guter Bikebekleidung inkl. Bikehandschuhen unbedingt empfohlen. Im Weiteren haftet bike adventure tours wie auch die Reiseleitung nicht für Personen- und Sachschäden durch mangelhaften Zustand der Bikes (eingeschlossen unserer Mietbikes) – da die Bikes durch den Gebrauch oder durch Transporte unterwegs stark abgenützt werden und Schäden sehr kurzfristig entstehen ­können. 7.6 Haftpflicht des Reisenden. Wir weisen darauf hin, dass in der Schweiz wohnhafte Gäste eine gültige Velovignette an ihrem Bike anbringen müssen, damit bei Unfällen die Privathaftpflicht­ver­siche­rung allfällige Schäden übernimmt. Nicht in der Schweiz wohnhaften Gästen empfehlen wir, sich direkt beim Versicherungsberater zu informieren. 7.7 Medizinische Betreuung. Die meisten unserer Rei­sen führen in abgelegene, menschenleere Regionen (Hochgebirge, Wüsten­ ge­ gen­ den, Dschungel) und in wenig entwickelte Länder ohne jegliche medizinische Infrastruktur. Reisen in solche Regionen und Länder erfolgen immer auf eigene Gefahr. Die Reiseleiter von bike adven­ture tours sind medizinisch nicht speziell ausgebildet, sie verfügen nur über ein durchschnittliches «Erste-Hilfe-Wissen». Kranken- oder Verletztentransporte auf dem Landweg ins nächste gute Spital können im Extremfall Tage dauern. Dazu kommt, dass medizinische Hilfe über den Luftweg häufig nicht angefordert werden kann. Wir sind bemüht, Ärzte/Ärztinnen auf unseren anspruchsvollen Touren und in wenig entwickelte Länder mitzunehmen. Die Teilnahme an unseren Reisen, Touren und Tages­anlässen erfolgt jedoch immer in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. 8. Programmänderungen. bike adventure tours behält sich auch im Interesse des/der TeilnehmerIn vor, Pro­gram­me oder einzelne vereinbarte Leistungen (z.B. Unterkunft, Transportart, Transportmittel-Typ, Fluggesellschaften, Aktivitäten) zu ändern, wenn unvorhergesehene Um­stän­de es erfordern. Insbesondere haftet bike adventure tours nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf höhere Gewalt, behördliche Massnahmen, Streiks, Witterungs­verhältnisse oder Verspätung von Dritten, für die bike adventure tours nicht einzustehen hat, zurückzuführen sind. bike adventure tours bemüht sich jedoch, gleichwertige Ersatzleistungen zu erbringen. 9. Bildmaterial. Auf unseren Reisen entstandenes Film- und Bild­ material (worauf TeilnehmerInnen abgebildet sind) darf von bike adventure tours für die Katalogproduktion, Werbeaktionen und Reiseberichte ohne Rückfrage verwendet und ausgestrahlt werden. 10. Gerichtsstand. Im Verhältnis zwischen dem/der Teil­nehmerIn und bike adventure tours ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen bike adventure tours können ausschliesslich an deren Fir­men­sitz in Affoltern am Albis angebracht werden. 11. Sicherstellung. bike adventure tours Affoltern am Albis GmbH ist Mitglied des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Die von Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Buchung einbezahlten Beträge sind gemäss Bundesgesetz über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993 durch die «SCHWEIZER REISEGARANTIE» sichergestellt.

Zu Sicherheitsrisiken in den jeweiligen Reiseländern in­formieren Sie sich auf der Homepage des EDA (Eid­ge­nössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten): http://www.eda.admin.ch/travel/travelad_d.html

Möchten Sie Ihren Kollegen, Freunden oder Bekannten eine Freude bereiten? Kennen Sie jemanden, der sich ebenfalls für unsere Rad- & Bikereisen inte­ressieren könnte? Dann tragen Sie die Interessenten in diese Liste ein, wir werden ihnen umgehend und ganz un­verbindlich unser aktuelles Rad- & Bike-Reiseprogramm zukommen lassen. Sollte aus Ihrer Weiter­­emp­feh­lung (gilt für Neukunden, welche noch nicht mit uns gereist sind) eine Buchung für eine Fernreise* resultieren, schenken wir Ihnen nach Wahl ein praktisches TOPEAK-Alien-Biketool im Wert von CHF 79.– oder Vorname

Name

*Als Fernreisen gelten alle Übersee-Bikereisen ausserhalb Europas. In Europa ist nur Bulgarien geschenks­ berechtigt. Nach 18 Monaten werden die weiterempfohlenen Adressen wieder gelöscht, und somit erlischt auch der Anspruch auf einen Gutschein oder ein Geschenk. Die Weiterempfehlungsgeschenke und -gutscheine werden innert 30 Tagen nach absolvierter Reise verschickt. Weiter­empfehlungen sind nur schriftlich und ausschliesslich mit diesem Formular geschenksberechtigt.

Strasse / Nr.

PLZ / Ort

Telefon

G / P

1 2 3 4 5 6 Bitte gewünschtes Geschenk ankreuzen q  Reisegutschein  CHF 100.–  q  Biketool TOPEAK Alien Wir bedanken uns herzlich für Ihre Weiterempfehlungen, Christoph und Andreas Schnelli und das gesamte Team. Einsenden oder faxen an: bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Fax +41 (0)44 761 98 96.

Anmeldetalon

Anmeldung auch online unter www.bikereisen.ch möglich!

Reise:

Reisedatum:

1. TeilnehmerIn (Name/Vorname gemäss Passangaben)

2. TeilnehmerIn (Name/Vorname gemäss Passangaben)

Name Vorname

Name Vorname

Strasse/Nr.

Strasse/Nr.

Talon bitte vollständig ausfüllen

PLZ/Wohnort

PLZ/Wohnort

Tel./Mobile P

G

Tel./Mobile P

G

Beruf E-Mail

Beruf E-Mail

Geburtsdatum Nationalität

Geburtsdatum Nationalität

Reisepass-Nr.

Reisepass-Nr.

gültig bis

gültig bis

Ausstellungsort/-datum

Ausstellungsort/-datum

q  Ferienverlängerung erwünscht (nur bei der Buchung möglich)

q  Ferienverlängerung erwünscht (nur bei der Buchung möglich)

Gewünschtes P­rogramm angeben

Gewünschtes P­rogramm angeben

Einzelzimmer gewünscht (Alleinreisende sonst im halben Doppelzimmer, sofern ein/e ZimmerpartnerIn gefunden wird)

q Ja   q Nein

Einzelzimmer gewünscht (Alleinreisende sonst im halben Doppelzimmer, sofern ein/e ZimmerpartnerIn gefunden wird)

q Ja   q Nein

Bevorzugen Sie vegetarisches Essen?

q Ja   q Nein

Bevorzugen Sie vegetarisches Essen?

q Ja   q Nein

Ich habe eine Annullations- und Assistanceversicherung

q Ja   q Nein

Ich habe eine Annullations- und Assistanceversicherung

q Ja   q Nein

Im Notfall verständigen (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)

Im Notfall verständigen (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)

Bike-Trikot-Grössen (klein geschnitten): q S   q M   q L   q XL   q XXL

Bike-Trikot-Grössen (klein geschnitten): q S   q M   q L   q XL   q XXL

Körpergrösse für Miet- oder Leihbike (sofern gewünscht):

Körpergrösse für Miet- oder Leihbike (sofern gewünscht):

cm

Mit der Unterschrift anerkennt der/die TeilnehmerIn die «Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen» von bike adventure tours GmbH. Ort, Datum, Unterschrift 1

Wir wünschen Ihnen schöne, unbeschwerte und vor allem unfallfreie Ferien. Mit dem Bike die Welt entdecken… bike adventure tours GmbH

einen Reisegutschein (kumulierbar, nicht übertragbar, gültig 2 Jahre) im Wert von CHF 100.–, einlösbar auf allen Fern­reisen* von bike adventure tours.

Ort, Datum, Unterschrift 2 bike adventure tours Affoltern am Albis GmbH ist Mitglied der Schweizer Reisegarantie. Die von Ihnen im Zusammen­hang mit Ihrer Buchung ein­bezahlten Beträge sind gemäss Bundesgesetz über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993 durch den Schweizer Reisegarantiefonds sichergestellt.

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Anmeldung Christoph und Andreas Schnelli und das gesamte Team Einsenden oder faxen an: bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Fax +41 (0)44 761 98 96

cm


Reiseübersicht & Bikelevels Allgemeine Informationen Allgemeine Infos

Mountainbike-Gruppenreisen

Unsere Destinationen weltweit 2–3 Willkommen bei bike adventure tours 4–5 Unsere Leistungen 6–7 Reiseübersicht9 Allgemeine Bedingungen 115 Anmeldetalon/Weiterempfehlungen letzte Seite Infotage/Diavorträge und Messen Infos siehe Beilage

Schweiz

Europa

Allgemeine Informationen Sardinien (Individualreise) Armenien Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels

Afrika & Mittlerer Osten

Level 1–3 Fahrtechnikkurse99

Individual- & Familienreisen ab 2 Pers. Level 1–4 Weltweit

Allgemeine Informationen Bulgarien, Sardinien, Jordanien, Namibia Bali-E-Bikereisen und Bali-Radreisen, Burma Vietnam/Kambodscha, China Himalaya & Ladakh, Lhasa & Kathmandu Kuba, Brasilien, Costa Rica, Dominikanische Republik

11 12 13 14 14 15

Asien

Weltweit

Allgemeine Informationen Kroatien / Bali Kroatien E-Bike Bali E-Bike, Individualreisen 8 und 14 Tage Bali E-Bike, 16 Tage Bali E-Bike, 10 Tage

50plus-Gruppenreisen Weltweit

Allgemeine Informationen, Reiseübersicht Ägypten, Sinai

Rad- & Bike-Kultur Gruppenreisen Europa

Afrika

Asien

Level 1–2 NEU NEU NEU NEU

20 / 39 20 13 36–37 38–39

Level 1–3 16 61

Level 1–3

Allgemeine Informationen, Reiseübersicht 17 Kroatien, Kvarner Bucht 18 Kroatien, Süddalmatien 19 Kroatien, E-Bike NEU 20 Bulgarien21 Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels 101–113 Mauritius24–25 Seychellen26–27 Madagaskar, Hochland und Süden 28–29 Sri Lanka NEU 30–31 Südthailand32–33 Laos & Nordthailand 34–35 Indonesien, Bali, 16 Tage (E-Bike) NEU 36–37 Indonesien, Bali, 10 Tage (E-Bike) NEU 38–39 Indonesien, Bali, E-Bike-Reisen Information NEU 39 Malaysia, Sabah (Borneo) NEU 40–41 Philippinen42–43 Südvietnam/Kambodscha44–45 Burma (Myanmar) 46–47

Level 2–4

Ozeanien

Costa Rica 82–83 Nicaragua84–85 Cuba Oriente 87 Kolumbien NEU88–89 Brasilien, Bahia 90–91 Brasilien, Carneval 2012 NEU 91 Argentinien, Altiplano (Light & Plus) 92–93 Chile/Argentinien, Patagonien (Light & Plus) 94–95 USA, Utah & Nevada 96 Neuseeland, Bike- und Radreisen

Level 2 Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhen­­ metern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

101 101–113

Europa

48

87

Fahrtechnik-Levels Level 1 Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Tipp:

52 64

82 88

66 Europa

90

68 / 69

92

94 99 Schweiz

18/19/20

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf www.bikereisen.ch herunterladen oder bei uns bestellen.

58

84

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges BikeAusdauertraining erforderlich.

Bikestation, Bikeregionen, Bikehotels Level 1–4 Allgemeine Informationen  Bikestationen, Bikeregionen, Bikehotels

60

Level 3 Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhen­­metern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondi­tion und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4 Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Europa

62

97

48–49 52–53

Kuba Classico Dominikanische Republik 

96

Level 1 Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mit der Entgegennahme der von Ihnen unterschriebenen Anmeldung oder durch eine Reisebuchung über unsere Homepage kommt zwischen Ihnen und bike adventure tours GmbH ein Vertrag zustande. Die nachfolgenden «Allgemeinen Vertrags- und Reise­be­ dingungen» von bike adventure tours GmbH bilden zusammen mit dem Reiseprogramm einen integrierenden Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und uns. Einen weiteren Bestandteil bilden die «Anforderungen» bezüglich Ihrer Kondition und Bike­kenntnisse, definiert durch das Level der jeweiligen Biketour. Wir als Veranstalter möchten hiermit auf unsere gegenseitigen Rechte und Pflichten aufmerksam machen, auf dass unsere Reisen auch im «Kleingedruckten» nur positive Erinnerungen hinterlassen.

Jordanien58–59 Ägypten, Sinai/Rotes Meer 60–61 Ägypten, Sinai Bike-Abenteuer 50plus NEU 61 Südmarokko 62–63 Kapverden NEU 64–65 Kapverden Freeride NEU 65 Tansania, Kilimanjaro 66–67 Namibia, Classic 68–69 Namibia, Kaokoland 69

Konditions-Levels

Level 4

Liebe Reiseteilnehmer, liebe Reiseteilnehmerinnen

Afrika & Mittlerer Osten

55 56 NEU 57 101–113

Level 3 Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Her­aus­forde­run­ gen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Amerika

Amerika

Mongolei70–71 Indien, Himalaya / Ladakh 72–73 Indien, Spiti & Lahaul  74–75 Indien, Spiti & Ladakh  76–77 Indien, Ladakh, Singletrails  NEU 79 Tibet & Nepal, Lhasa–Kathmandu 80–81

Amerika

E-Bikereisen

Erfahre die Welt mit bike advent Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen

Garantiert hin und zurück!

21 56

Bikestationen, Bikeregionen & Bikehotels Europa 101–113

1. Anmeldung. Wir empfehlen eine möglichst frühzeitige An­mel­dung, da die Teilnehmerzahl auf allen Reisen beschränkt ist. Die An­meldung gilt als definitiv, sobald wir den unterschriebenen An­mel­detalon oder das Reise­bu­chungsformular über unsere Homepage erhalten haben. Meldet die buchende Person weitere Reise­teil­nehmerInnen an, so steht sie für deren Vertragspflichten (insbesondere Bezahlung des Reisepreises) wie für ihre eigenen Verpflichtungen ein. Bitte die An­meldefrist der einzelnen Reisen einhalten. Spezielle Rabatte und Ver­günstigungen müssen bei der Buchung angegeben werden und können nach Rechnungsstellung nicht mehr gewährt werden. 2. Zahlungsbedingungen. Nach Eingang der An­mel­dung erhalten die TeilnehmerInnen unsere Be­stä­tigung, welche zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt CHF 600.–/E 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen. Der Restbetrag ist spätestens 8 Wochen vor Ab­reise­­da­tum fällig. Bei Arrangements unter CHF 1000.–/E 800.– ist der Gesamtbetrag innert 30 Tagen fällig, spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn. Bei einer Zahlung in Euro wird der Europreis bei der Buchung zum Tageskurs CHF/E festgelegt. Kredit­karten werden nicht akzeptiert. 3. Preisänderungen. In Ausnahmefällen (z. B. Tarifänderungen der Transportunternehmen, Wechselkursschwankungen, erhöhte Flug­hafentaxen, Flugtaxen wie Sicherheitszuschlag und Treib­stoff­zuschlag, Kleingruppen-Zuschlag, Silvesterreisen usw.) ist es möglich, dass bike adventure tours die im Reiseprogramm aufgeführten Preise erhöhen muss. Preisänderungen werden mindestens 3 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben (Treibstoffzuschläge können auch kurzfristiger bekannt gegeben werden). Ist der neue Arrangementpreis mehr als 10 % über dem alten, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der entsprechenden Mitteilung kostenlos von der Reise zurückzutreten. Die bereits einbezahlten Beträge werden vollumfänglich zurückerstattet. 3.1 Einzelzimmerzuschlag. Alle Arrangementpreise sind im Doppelzimmmer berechnet. Wir bemühen uns, für alle Gäste eine/n geeignete/n ZimmerpartnerIn zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei bat-eigenen Reisen die Hälfte dieses Zu­schlages. Wer ein Einzelzimmer ausdrücklich wünscht, muss dies bei der Buchung angeben (nachträglich nicht mehr möglich) und bezahlt den vollen Zuschlag. Einzelzimmer, vorbehältlich Verfügbarkeit. 3.2 Kleingruppenzuschlag für Gruppenreisen. Für die Durch­füh­rung der Reisen brauchen wir 8 bzw. 10 Teil­neh­merInnen. Wenn sich weniger Personen als die Min­dest­teilnehmerzahl an­gemeldet haben (siehe Teilnehmerzahl), wird ein selbstkostendeckender Klein­grup­penzuschlag erhoben, je nach Reise und Teilnehmerzahl zwischen CHF 100.–/E 80.– bis maximal 10 % des Arrangementpreises, oder die Reise wird ohne Zuschlag mit einer versierten lokalen Reiseleitung durchgeführt, ohne Schweizer Reiseleitung. 3.3 Spezielle Buchungsgebühren. Falls der/die Teil­neh­merIn sich die An- und Rückreise ins/vom Reiseland von uns oder durch Dritte (z. B. Reisebüro) individuell buchen lässt (also nicht mit der Gruppe an- oder abreist), erheben wir eine spezielle Buchungs­gebühr von CHF 150.–/ E 120.– pro Person und Reise. Zusätzlich wird der Mehr­preis zum Gruppentarif auf den Flügen für eine höhere Buchungsklasse dem/der Kunden/In weiterverrechnet. Sollte je­mand sein Ticket, Pass mit Visum zum Abflug vergessen mitzubringen oder verloren haben, gehen die Mehrkosten zu Lasten des/der Kunden/In. 3.4 Umbuchungen von Kundenseite. Falls der/die Teil­­nehmerIn die bei bike adventure tours gebuchte Reise, Ferienverlängerungs-Arrangements oder Flüge umbucht, wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.–/ E 80.– pro Person, max. CHF 150.–/E 120.– pro Dossier, plus allfällige Mehrkosten, verrechnet. 3.5 Buchung einer Reise ohne Flug. Bei der Buchung eines Ar­ rangements ohne Flug wird der Netto-Flugpreis vom Arrange­mentpreis abgezogen. Die spezielle Bu­chungsgebühr, gemäss Punkt 3.3., wird der Differenz zugeschlagen. Die Transfers vom/zum Flughafen zum/vom Treffpunkt mit der Gruppe (auf den meisten Reisen das erste respektive das letzte Hotel) obliegen dem/der TeilnehmerIn, die Leistungen unseres Arrangements beginnen erst ab dem Treffpunkt mit der Gruppe. 3.6 Flugrückbestätigung. Für die Rückbestätigung der Flüge bei selbst gebuchten Flügen und bei individueller Rückreise sind die KundInnen selbst verantwortlich. 3.7 Bike-Transportkosten. Der Biketransport ist mit wenigen Aus­ nahmen auf allen Flügen inbegriffen. Pro Per­son kann nur 1 Moun­tainbike transportiert werden. Es muss im gleichen Flugzeug wie der/die TeilnehmerIn transportiert werden und gehört zum Frei­gepäck. Die Gepäcklimite (siehe definitiver Flugplan) ist zwingend einzuhalten, allfällige Forderungen der Fluggesellschaft betreffend Übergepäck werden dem/ der jeweiligen Teil­neh­merIn weiterbelastet. Diese Bestimmungen gelten auch für Mietbikes sowie bei individueller An- oder Abreise oder bei Ferienverlängerung vor oder nach der Reise. Bei der Buchung eines Arrangements ohne Flug ist der/die Teil­nehmerIn selber für den Biketransport verantwortlich, die Kosten gehen zu seinen/ihren Lasten.

3.8 Weihnachts- und Silvesterreisen. Allfällige Preis­aufschläge – insbesondere bei Weihnachts- und Sil­ves­terreisen – von Leis­tungs­trägern wie Flug­ge­sell­schaf­ten, lokalen Touroperators usw. können zu Mehrkosten gegenüber den ausgeschriebenen Preisen führen. Preis­aufschläge werden den TeilnehmerInnen sobald als möglich bekannt gegeben. Die Teilnahme an Gala-Dinners an Weih­nachten und am 31. Dezember ist teilweise obli­gato­risch, die Kosten sind nicht im Arrangementpreis enthalten. 4. Annullationsbedingungen 4.1 Annullation durch den/die Kunden/-in. Eine An­nullation muss schriftlich und eingeschrieben erfolgen. Für Aus­landreisen beträgt die minimale Annulla­tions­ge­bühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 200.–/E 160.– pro Per­son. Für Weekends und Kurztouren be­trägt die minimale Annulla­tionsgebühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 60.–/E 50.– pro Person, max. CHF 120.–/E 100.– pro Dos­sier. Bei kurzfristigen Annullationen gelten für alle Reisen (inkl. Kurztouren und Weekends) folgende Ge­büh­ren in Prozenten des Arrange­ment­prei­ses (es wird in jedem Fall mindestens die minimale Annullations­gebühr verrechnet): 89 bis 50 Tage vor Abreise   25 % 49 bis 30 Tage vor Abreise   50 % 29 bis 08 Tage vor Abreise   75 % 07 bis 00 Tage vor Abreise 100 % Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa gehen zu Ihren Lasten. Jede/r TeilnehmerIn, der/die sich zum Abflug oder zur Abfahrt nicht, zu spät oder ohne die notwendigen Reise­do­ku­mente einfindet, schuldet bike adventure tours 100 % des Arrangementpreises. Als Stichtag gilt jeweils das Ein­gangsdatum der schriftlichen, eingeschriebenen Annulla­tion. Bei vermittelten Reisen können andere Bedingungen gelten. 4.2 Annullation oder Umbuchungen von Flug-Buchungen. Die An­ nullations­ be­ din­ gun­ gen der gebuchten Fluggesellschaft kommen zur Anwendung (unterschiedlich je Fluggesellschaft und Buchungs­klasse). Zudem erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.–/E 80.– pro Person, max. CHF 150.–/E 120.– pro Dossier. 4.3 Annullation durch bike adventure tours. Es steht im Er­mes­sen von bike adventure tours, Reisen infolge ungenügender Be­tei­ligung, Streiks, Unruhen, höherer Gewalt oder Widerrufen der Be­willigungen von Regierungsstellen nicht durchzuführen. In diesem Fall wird dem/der TeilnehmerIn der einbezahlte Betrag vollumfänglich zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch gegenüber bike adventure tours besteht nicht (z.B. für bereits bezahlte Visumkosten, Reise­versicherungen usw.). Unter Umständen und falls kurzfristig realisierbar, wird eine Ersatzreise in einem anderen Land oder einer anderen Region mit ähnlichem Leistungsumfang durchgeführt. Reisehinweise des EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten). Wir richten die Durchführung unserer Reisen nach den Reisehinweisen des EDA. Das gilt auch für Teil­nehmer­Innen aus dem Ausland. 5. Versicherungen. Eine Annullationskosten- und Assistance­ver­si­che­ rung ist für alle TeilnehmerInnen obligatorisch und muss spä­tes­tens 10 Tage nach Erhalt der schriftlichen Buchungsbestätigung ab­ge­schlossen werden. Im Arrangementpreis sind keine Versi­che­rungen eingeschlossen. Wir bitten die TeilnehmerInnen, Ihre persönlichen Diebstahl-, Unfall-, Kranken- und sonstigen Versiche­rungen zu prüfen. Wir empfehlen allen Teil­nehmerInnen eine MobiTour-Jahres­versicherung (Annul­lationskostenund Assistance­ver­si­cherung kombiniert; nur für Teil­neh­merInnen mit rechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein möglich). Diese Ver­si­cherungen kön­nen direkt bei bike adventure tours abgeschlossen werden. Teil­neh­mer­Innen aus den EU-Ländern bitten wir, sich bei ihrem Versicherungsfachmann zu informieren. 6. Pass, Visum, Impfungen. Die ReiseteilnehmerInnen sind für die Einhaltung der individuellen Pass-, Visum- und Impfvorschriften selbst verantwortlich. Selbstverständlich sind wir Ihnen beim Einholen des Visums behilflich. Teil­neh­merInnen aus dem Ausland müssen ihre Visa selbst in ihrem Land einholen. Für die Sicherheit seiner/ihrer Reise­­un­ter­lagen (Pass, Flugticket usw.) sowie Geld und Wert­sachen ist jeder/jede Teil­ nehmerIn selber verantwortlich. Mehr­aufwände wegen Verlust von Pass, Ticket usw. gehen zu seinen/ihren Lasten. 7. Haftung 7.1 Allgemein. bike adventure tours vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, so weit es der bike adventure tours-Reiseleitung nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatz­leis­tung anzubieten, und auch kein eigenes Ver­schulden des/der TeilnehmerIn vorliegt. Unsere Haftung ist jedoch auf den Preis der Pauschalreise beschränkt und erfasst nur den un­mittelbaren Schaden.

114 I 115

Weiterempfehlungen Stand November 2011

7.2 Haftungsausschluss. bike adventure tours haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die gehörige Er­fül­lung des Vertrages zurückzuführen ist: –  auf Versäumnisse des/der TeilnehmerIn – auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Ver­säum­nisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leis­tungen nicht beteiligt ist – auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches bike adventure tours oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder ab­wen­den konnte. bike adventure tours haftet somit nicht für Änderungen im Reise­ programm, die auf Streik, Unruhen, Witte­ rungs­ verhältnisse, Überschwemmungen, behördliche Mass­nah­men, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind. Für Programmänderungen infolge Flugplan­ ände­rungen oder kurzfristige Flugannullationen wird ebenfalls keine Haftung übernommen. 7.3 Transportschäden und Diebstahl von (Miet-)Bikes. bike adventure tours haftet nicht für auf Trans­por­ten (Flug, Zug, Schiff und Bus usw.) entstandene Schä­den am Fahrrad; ebenso nicht bei Diebstahl des Fahrrads unterwegs. Die TeilnehmerInnen müssen ihr Fahrrad privat versichern. Insbesondere haftet der/die Teil­neh­mer­In auch bei Beschädigungen oder Verlust des bei bike adventure tours geliehenen Miet­bikes. Wir empfehlen den Ab­schluss einer Reisege­päck­versicherung. Wir beraten Sie gerne. 7.4 Vermittelte Angebote und lokale Veranstalter. Bei Buchungen von im Katalog gekennzeichneten vermittelten Angeboten sowie Aktivi­ täten und Ausflügen am Reiseziel, die nicht durch bike adventure tours getätigt wurden, übernimmt bike adventure tours keine Haftung. 7.5 Erhöhtes Unfallrisiko. Mountainbiking und Trekking sind immer mit einem erhöhten Unfallrisiko verbunden (Sturzgefahr, Kollisions­gefahr mit motorisiertem Verkehr, Steinschlaggefahr im Gebirge usw.). Es wird deshalb von jedem/jeder TeilnehmerIn ein erhebliches Mass an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit sowie die Ein­hal­tung der Strassenverkehrsordnung vorausgesetzt. Auf allen Bike­touren (inkl. Tageskurse, Kurztouren und Weekends) ist das Tragen eines geprüften Bikehelms obligatorisch sowie das Tragen von zweckmässiger guter Bikebekleidung inkl. Bikehandschuhen unbedingt empfohlen. Im Weiteren haftet bike adventure tours wie auch die Reiseleitung nicht für Personen- und Sachschäden durch mangelhaften Zustand der Bikes (eingeschlossen unserer Mietbikes) – da die Bikes durch den Gebrauch oder durch Transporte unterwegs stark abgenützt werden und Schäden sehr kurzfristig entstehen ­können. 7.6 Haftpflicht des Reisenden. Wir weisen darauf hin, dass in der Schweiz wohnhafte Gäste eine gültige Velovignette an ihrem Bike anbringen müssen, damit bei Unfällen die Privathaftpflicht­ver­siche­rung allfällige Schäden übernimmt. Nicht in der Schweiz wohnhaften Gästen empfehlen wir, sich direkt beim Versicherungsberater zu informieren. 7.7 Medizinische Betreuung. Die meisten unserer Rei­sen führen in abgelegene, menschenleere Regionen (Hochgebirge, Wüsten­ ge­ gen­ den, Dschungel) und in wenig entwickelte Länder ohne jegliche medizinische Infrastruktur. Reisen in solche Regionen und Länder erfolgen immer auf eigene Gefahr. Die Reiseleiter von bike adven­ture tours sind medizinisch nicht speziell ausgebildet, sie verfügen nur über ein durchschnittliches «Erste-Hilfe-Wissen». Kranken- oder Verletztentransporte auf dem Landweg ins nächste gute Spital können im Extremfall Tage dauern. Dazu kommt, dass medizinische Hilfe über den Luftweg häufig nicht angefordert werden kann. Wir sind bemüht, Ärzte/Ärztinnen auf unseren anspruchsvollen Touren und in wenig entwickelte Länder mitzunehmen. Die Teilnahme an unseren Reisen, Touren und Tages­anlässen erfolgt jedoch immer in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. 8. Programmänderungen. bike adventure tours behält sich auch im Interesse des/der TeilnehmerIn vor, Pro­gram­me oder einzelne vereinbarte Leistungen (z.B. Unterkunft, Transportart, Transportmittel-Typ, Fluggesellschaften, Aktivitäten) zu ändern, wenn unvorhergesehene Um­stän­de es erfordern. Insbesondere haftet bike adventure tours nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf höhere Gewalt, behördliche Massnahmen, Streiks, Witterungs­verhältnisse oder Verspätung von Dritten, für die bike adventure tours nicht einzustehen hat, zurückzuführen sind. bike adventure tours bemüht sich jedoch, gleichwertige Ersatzleistungen zu erbringen. 9. Bildmaterial. Auf unseren Reisen entstandenes Film- und Bild­ material (worauf TeilnehmerInnen abgebildet sind) darf von bike adventure tours für die Katalogproduktion, Werbeaktionen und Reiseberichte ohne Rückfrage verwendet und ausgestrahlt werden. 10. Gerichtsstand. Im Verhältnis zwischen dem/der Teil­nehmerIn und bike adventure tours ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen bike adventure tours können ausschliesslich an deren Fir­men­sitz in Affoltern am Albis angebracht werden. 11. Sicherstellung. bike adventure tours Affoltern am Albis GmbH ist Mitglied des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Die von Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Buchung einbezahlten Beträge sind gemäss Bundesgesetz über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993 durch die «SCHWEIZER REISEGARANTIE» sichergestellt.

Zu Sicherheitsrisiken in den jeweiligen Reiseländern in­formieren Sie sich auf der Homepage des EDA (Eid­ge­nössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten): http://www.eda.admin.ch/travel/travelad_d.html

Möchten Sie Ihren Kollegen, Freunden oder Bekannten eine Freude bereiten? Kennen Sie jemanden, der sich ebenfalls für unsere Rad- & Bikereisen inte­ressieren könnte? Dann tragen Sie die Interessenten in diese Liste ein, wir werden ihnen umgehend und ganz un­verbindlich unser aktuelles Rad- & Bike-Reiseprogramm zukommen lassen. Sollte aus Ihrer Weiter­­emp­feh­lung (gilt für Neukunden, welche noch nicht mit uns gereist sind) eine Buchung für eine Fernreise* resultieren, schenken wir Ihnen nach Wahl ein praktisches TOPEAK-Alien-Biketool im Wert von CHF 79.– oder Vorname

Name

*Als Fernreisen gelten alle Übersee-Bikereisen ausserhalb Europas. In Europa ist nur Bulgarien geschenks­ berechtigt. Nach 18 Monaten werden die weiterempfohlenen Adressen wieder gelöscht, und somit erlischt auch der Anspruch auf einen Gutschein oder ein Geschenk. Die Weiterempfehlungsgeschenke und -gutscheine werden innert 30 Tagen nach absolvierter Reise verschickt. Weiter­empfehlungen sind nur schriftlich und ausschliesslich mit diesem Formular geschenksberechtigt.

Strasse / Nr.

PLZ / Ort

Telefon

G / P

1 2 3 4 5 6 Bitte gewünschtes Geschenk ankreuzen q  Reisegutschein  CHF 100.–  q  Biketool TOPEAK Alien Wir bedanken uns herzlich für Ihre Weiterempfehlungen, Christoph und Andreas Schnelli und das gesamte Team. Einsenden oder faxen an: bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Fax +41 (0)44 761 98 96.

Anmeldetalon

Anmeldung auch online unter www.bikereisen.ch möglich!

Reise:

Reisedatum:

1. TeilnehmerIn (Name/Vorname gemäss Passangaben)

2. TeilnehmerIn (Name/Vorname gemäss Passangaben)

Name Vorname

Name Vorname

Strasse/Nr.

Strasse/Nr.

Talon bitte vollständig ausfüllen

PLZ/Wohnort

PLZ/Wohnort

Tel./Mobile P

G

Tel./Mobile P

G

Beruf E-Mail

Beruf E-Mail

Geburtsdatum Nationalität

Geburtsdatum Nationalität

Reisepass-Nr.

Reisepass-Nr.

gültig bis

gültig bis

Ausstellungsort/-datum

Ausstellungsort/-datum

q  Ferienverlängerung erwünscht (nur bei der Buchung möglich)

q  Ferienverlängerung erwünscht (nur bei der Buchung möglich)

Gewünschtes P­rogramm angeben

Gewünschtes P­rogramm angeben

Einzelzimmer gewünscht (Alleinreisende sonst im halben Doppelzimmer, sofern ein/e ZimmerpartnerIn gefunden wird)

q Ja   q Nein

Einzelzimmer gewünscht (Alleinreisende sonst im halben Doppelzimmer, sofern ein/e ZimmerpartnerIn gefunden wird)

q Ja   q Nein

Bevorzugen Sie vegetarisches Essen?

q Ja   q Nein

Bevorzugen Sie vegetarisches Essen?

q Ja   q Nein

Ich habe eine Annullations- und Assistanceversicherung

q Ja   q Nein

Ich habe eine Annullations- und Assistanceversicherung

q Ja   q Nein

Im Notfall verständigen (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)

Im Notfall verständigen (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)

Bike-Trikot-Grössen (klein geschnitten): q S   q M   q L   q XL   q XXL

Bike-Trikot-Grössen (klein geschnitten): q S   q M   q L   q XL   q XXL

Körpergrösse für Miet- oder Leihbike (sofern gewünscht):

Körpergrösse für Miet- oder Leihbike (sofern gewünscht):

cm

Mit der Unterschrift anerkennt der/die TeilnehmerIn die «Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen» von bike adventure tours GmbH. Ort, Datum, Unterschrift 1

Wir wünschen Ihnen schöne, unbeschwerte und vor allem unfallfreie Ferien. Mit dem Bike die Welt entdecken… bike adventure tours GmbH

einen Reisegutschein (kumulierbar, nicht übertragbar, gültig 2 Jahre) im Wert von CHF 100.–, einlösbar auf allen Fern­reisen* von bike adventure tours.

Ort, Datum, Unterschrift 2 bike adventure tours Affoltern am Albis GmbH ist Mitglied der Schweizer Reisegarantie. Die von Ihnen im Zusammen­hang mit Ihrer Buchung ein­bezahlten Beträge sind gemäss Bundesgesetz über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993 durch den Schweizer Reisegarantiefonds sichergestellt.

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Anmeldung Christoph und Andreas Schnelli und das gesamte Team Einsenden oder faxen an: bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Fax +41 (0)44 761 98 96

cm


Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen

Überreicht durch:

Ihr Geschenk für erfolgreiche Weiterempfehlungen:

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

W

Das Reiseangebot der Globetrotter Group

Bikestationen / Bikeregionen / Bikehotels Europa

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

oder

CHF 100.–

Globotrek: Trekking- und Erlebnisreisen www.globotrek.ch

Globotrek: Reisen mit Helvetas www.globotrek.ch

Globotrain: Transsib. Eisenbahn Seidenstrasse Lhasabahn www.globotrain.ch

Globoship: Frachtschiffreisen Segel- & Expeditionsreisen www.globoship.ch

2012

Globoship: Galapagos und Ecuador www.globoship.ch

Kunden-Nummer

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

VON SILVIA MOSER

Tausend-Stern-Safari Wir befinden uns im Shimba Hills Nationalpark, im südlichen Hinterland von Mombasa. Als eingefleischter Individualreisender liess sich mein

Partner heute Morgen, zum Entsetzen des Guest Relation Managers im Hotel, nicht vom Plan abbringen, seine Familie eigenhändig durchs Wildreservat zu steuern. Ein recht unübliches Vorhaben in Kenia. Die ausgesprochen harzige Suche nach einem geeigneten Fahrzeug hätte uns eigentlich warnen sollen. Doch drei Tage Entspannung im Luxushotel am Diani Beach, mit wunderschöner Gartenanlage und Traumstrand – als Zugeständnis an den badehungrigen Nachwuchs – verlangten nach Action.

Strasse

E D I TO R I A L Liebe Leserin, lieber Leser Wir stellen in den letzten Monaten immer klarer fest: Viele «Background»-Reisende möchten oft eher allein oder im kleinen Freundeskreis gerne auch mal die Welt erkunden. Wunderbar – die meisten der von uns angebotenen Gruppenreisen sind auch individuell machbar. Wir arbeiten Ihnen gerne die entsprechenden Programme aus, und dank umfangreicher Ortskenntnisse und Erfahrungen von Seiten unserer Experten können wir Ihnen gerne «massgeschneiderte» Angebote unterbreiten. In vielen Ländern kennen wir auch qualifizierte, kommunikative örtliche Reiseleiter und Reiseleiterinnen – Sie müssten uns einfach mitteilen, für welche Inhalte Sie sich besonders interessieren. In gewissen Ländern, das möchte ich hier vorausschicken, gibt’s dann inhaltlich doch einige Begrenzungen. In Ländern wie Iran, in Zentralasien, da müssen die «Lokalen» das Politische, das Aktuelle weglassen – sie leben unter relativ rigiden Regimen, die ihnen Grenzen dessen auferlegen, was sie den Besuchern vermitteln dürfen. Unsere eigenen Experten sind da, im Rahmen der Gruppenreisen, bei der Informationsvermittlung frei. Das ist ja die klassische «Nische» von «Background Tours».

PLZ/Ort

Aber vielleicht wollen Sie ja vor allem Informationen über die Geschichte, die Kultur, möchten vor allem selbst den Alltag und landschaftliche Schönheiten erleben? Dann ist eine Individualreise vielleicht eher geeignet als eine Kleingruppen-Tour. Geben Sie uns doch einfach ihre Wünsche bekannt, welche Art von Hotels Sie bevorzugen und welche Inhalte die Reise abdecken soll. Wir können bei der Ausarbeitung eines Programms übrigens neu auch auf die Datenbank unseres Partners «Art of Travel» in München zugreifen, der spezialisiert ist auf individuelle Kundenwünsche. Herzliche Reisegrüsse

Ruedi Bless, CEO Globetrotter Tours AG

Telefon P

platten Reservereifen starren. Zuvor hatten wir den Radwechsel trotz fehlendem Wagenheber leidlich hingekriegt, indem wir das Gefährt mit herumliegendem Holz unterstellt hatten.

G

E-Mail

Amboseli Nationalpark und Chyulu Hills Anderntags starten wir frühmorgens mit einer kleinen Propellermaschine vom Flughafen Ukunda Richtung Amboseli Nationalpark. Ab jetzt ist alles organisiert für uns und wir werden uns nicht mehr selbst um Reifenpannen zu kümmern ha-

ben – die Wildnis wird uns sozusagen auf dem Silbertablett serviert. Routiniert setzt uns der Pilot nach einem knapp einstündigen Flug auf der holprigen Piste ab. «Jambo!» ruft Amin, unser Fahrer breit grinsend und mit einer staatsgastwürdigen Geste öffnet er uns die Türen des bereit stehenden Jeeps. Nach dem herzlichen Empfang fahren wir durch grasbewachsene Steppe in südöstlicher Richtung zu den Chyulu Bergen. Diese bis zu 1500m hohe Hügelkette gehört seit 1983 zum Tsavo West Nationalpark und bildet eine Art natürlichen Korridor zwischen dem Amboseli und dem Tsavo Nationalpark. Die Berge sind vulkanischen Ursprungs mit den typischen Kegeln und Kratern. Sie sind mit dichter Vegetation und Wald überwachsen, in dem über dreissig verschiedene Orchideenarten gedeihen. Hier tummeln sich Büffel, Elefanten, Buschböcke, Waldschweine und die grösste Antilopenart, das Eland. Auch der scheue Leopard findet in diesem Terrain ideale Lebensbedingungen vor. Sie fügen sich so schön in die Landschaft am Fuss der Hügel ein, dass wir die Cottages der Ol Donyo Wuas Lodge erst erblicken, als wir praktisch davor stehen. Sie sind luftig und grosszügig und vollständig aus lokalen Materialien gebaut, Licht und Heisswasser wird mittels Solarenergie ge-

Kultur. Spass.

I N H A LT REISEDATEN 2011 / 2012 / 2013 REISEBEDINGUNGEN / LEISTUNGEN

IRAN / LAOS – KAMBODSCHA NORDKOREA / NORD- / SÜDKOREA MYANMAR / CHINA

4

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen und bike55plus Reisen

6 7 8 9 10

CHINA

11

PAPUA NEUGUINEA / KUBA

12 13

MAROKKO / RUSSLAND

14

BRASILIEN / TÜRKEI – IRAN

15

BACKGROUND WILDLIFE

16

BACKGROUND WILDLIFE

17

BACKGROUND PRIVATREISEN

18

BACKGROUND PRIVATREISEN

19

ISLAND / NORDPOL

20

Reisen durch Kulturen & Landschaften Individuell oder in kleinen Gruppen

Desert Team: Wüstenreisen weltweit www.desert-team.ch

Nature Team: Reisen durch Kulturen und Landschaften www.nature-team.ch

Ayurveda Team: Spezialist für Ayurveda-Kuren in Indien und Sri Lanka www.ayurveda-team.ch

Bike Adventure Tours: Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen www.bikereisen.ch

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen» ❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

SPRACHREISEN 2012

Menschen.

+++ FERIENSPRACHKURSE +++ EINZELUNTERRICHT +++ FAMILIENSPRACHKURSE +++

2012

7-18 JAHRE

www.globostudy.ch

RSEN

ENGLISCH ENGLAND MALTA IRLAND KANADA AUSTRALIEN SCHWEIZ ZYPERN FRANZÖSISCH FRANKREICH KANADA SCHWEIZ

TRANSA: Outdoor- und Reiseausrüstung www.transa.ch

Globetrotter-Club: Das Reisemagazin für Weltentdecker globetrottermagazin.ch

: entdecken : erleben : lernen : geniessen

≥Erwachsenensprachkurse ≥Examenskurse ≥Schülersprachkurse ≥Im Hause des Lehrers ≥Lehrerfortbildung ≥Travelling Classroom ≥50 plus

www.globostudy.ch

KU

SPANISCH SPANIEN ITALIENISCH SCHWEIZ ITALIEN

T

FA

MILIENSPR

A

Follow Me: Jugendsprachkurse www.jugendsprachkurse.ch

globo-study: 50plus ErlebnisSprachreisen www.erlebnissprachreisen.ch

globo-study: Sprachreisen www.globostudy.ch

Wir arbeiten für bike adventure tours mit Leidenschaft und Enthusiasmus, nur das Beste für unsere TeilnehmerInnen ist uns gut genug! Seit über 20 Jahren machen wir nichts anderes, als für Sie Radreisen zu organisieren. Unsere Landeskenntnisse, unsere Partner weltweit bürgen für höchste Qualität. Wir organisieren – Sie geniessen!

Beratung und Verkauf Deutschland Vertretung

bike adventure tours GmbH Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern am Albis

bike adventure tours Vertretung Sonja Wolfgramm Guntramstrasse 29 D-79106 Freiburg

Telefon +41 (0)44 761 37 65 Telefax +41 (0)44 761 98 96 info@bikereisen.ch www.bikereisen.ch

Telefon +49 (0)761 38 44 331 Telefax +49 (0)761 38 44 332 info@bike-adventure-tours.de www.bike-adventure-tours.de

Länder.

Relaxen und Baden.

Abgereist ohne Adressangabe Parti sans laisser d’adresse Partito senza lasciare indirizzo

Hauptsitz Schweiz

Unsere Reisephilosophie lebt durch Begegnungen mit anderen Völkern, mit Menschen. Kultur ist mehr als Kloster und Kirchen, es ist gelebtes Leben. Menschen sind Botschafter, sind Brückenbauer zwischen den Kulturen. Reisen mit bike adventure tours heisst langsam unterwegs sein, Zeit haben, um Menschen kennen zu lernen – und um sich selber zu spüren.

Unbekannt inconnu sconosciuto

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

JUGENDSPRACHKURSE

Adresse ungenügend insuffisante Indirizzo insufficiente

E-Mail

www.jugendsprachkurse.ch

Weggezogen; Nachsendefrist abgelaufen. A déménagé; Délai de réexpédition expiré Traslocato; Termine di respedizione scaduto

G

Erlebnis- 2012 Sprachreisen

Erfahrung.

bike adventure tours bürgt auch für anspruchsvolle Mountainbike-Touren. Wir kennen die besten Bikereviere der Welt und organisieren Bikereisen in die abgelegensten Gebiete der Erde. In menschenleeren Wüsten- oder Bergregionen hat Sicherheit oberste Priorität. Unsere erfahrenen Teams bieten Ihnen unbeschwerte Ferien an. – «Erfahren Sie die Erde!»

Seite 1

Zutreffendes durchkreuzen – Marquer ce qui convient Porre una crovetta secondo il caso

Telefon P

15:45 Uhr

P. P.

PLZ/Ort

14.09.2011

Globetrotter: Afrika Reiseplaner www.globetrotter.ch

CH-8910 Affoltern a. A.

Strasse

FM-Umschlag-FM-2012-ok.qxd:Layout 3

Globetrotter: Ozeanien Reiseplaner www.globetrotter.ch

bike adventure tours bietet viele leichte und gemütliche Radreisen mit kulturellem Fokus an. Auch wenn Sie im Alltag wenig Rad fahren, werden Ihnen unsere Slow-Reisen gefallen. Das Begleitfahrzeug fährt meistens mit, bietet Gepäcktransport, Verpflegung und Mitfahrgelegenheit. Sie haben Spass, geniessen, fotografieren. Rad fahren – und noch viel mehr!

CH

Überreicht durch: Name

Globetrotter: Asien Reiseplaner www.globetrotter.ch

I

Kunden-Nummer

Globetrotter: Lateinamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

M

Absender

Konzept und Layout: Diener-Grafics GmbH, www.diener-grafics.ch - Gedruckt auf FSC-zertifiziertes Papier

Globetrotter: Nordamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

Natur. Sport.

3

5

PHILIPPINEN / CHINA

❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

Unsere ReiseteilnehmerInnen sind wie Sie, offen, weltgewandt und keinesfalls typische Gruppenreisende. Viele unserer TeilnehmerInnen verstehen sich auf Anhieb so gut, dass auf Reisen mit bike adventure tours oft Freundschaften fürs Leben entstehen. Und viele immer wieder mit uns und ihren FreundInnen zusammen reisen. Denn unsere Reisen bieten gleichzeitig Platz für Individualität, Spontaneität und gemeinsame Erlebnisse.

BACKGROUND TOURS BOTSWANA ÄTHIOPIEN / NAMIBIA – BOTSWANA

ANDALUSIEN / BOSPORUS-RUNDE

Background Tours: Studienreisen mit Expertenbegleitung www.background.ch

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen»

Diese haben wir nun, in Form eines fahruntauglichen Vehikels, abseits der Zivilisation. Im Schneckentempo scheppern wir auf den Felgen zum Gate zurück und erreichen bald ein malerisches Dorf, wo uns, zur allgemeinen Belustigung der Bewohner, ein Einheimischer mit einer Velopumpe wieder auf die Räder bringt.

Foto: Jonathan von Känel in Madagaskar

Name

Eine massgeschneiderte Privatsafari in Kenia verspricht Wildnis-Erleben auf höchstem Niveau.

Die Reisen sind auf jedes Können abgestuft – von gemütlichen Rad-Kulturreisen bis zu anspruchsvollen Mountainbike-Touren. Jedermann, jede Frau kann die aussergewöhnlichsten und schönsten Gegenden unserer Erde in über 40 Ländern entdecken: Man lernt fremde Kulturen kennen und hat Zeit, die kulinarischen Leckerbissen des Gastlandes zu geniessen. Viele dieser exotischen Länder locken mit ihrer unvergleichlichen Gastfreundschaft – abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Lassen Sie sich überraschen …

Viel Vergnügen wünschen Ihnen Andi und Chris Schnelli und alle MitarbeiterInnen

Bikestationen/Bikeregionen/Bikehotels Europa Eine Reisemarke der Team-Reisen AG

N e u e n g a s s e 3 0 – C H - 3 0 0 1 B e r n – Te l . 0 3 1 3 1 3 0 0 2 2 – Fa x 0 3 1 3 1 3 0 0 2 3 – i n f o @ b a c k g r o u n d . c h – w w w. b a c k g r o u n d . c h

«Mama, leben hier Löwen?» tönt es unsicher vom Rücksitz. Dem Sechsjährigen ist nicht entgangen, dass seine Eltern ratlos neben dem schäbigen Mietauto stehen und ungläubig auf den

Viele Menschen träumen davon, mit dem Fahrrad die schönsten Ecken der Erde zu entdecken. bike adventure tours aus Affoltern am Albis lässt diese Träume wahr werden. Abenteuer- und Kulturreisen, garniert mit einer gehörigen Portion Spass, versprechen nachhaltige Erinnerungen an die schönsten Tage des Jahres. Unsere Rad- und Bikeferien bieten diesen Mix.

Januar 11 – April 12

AUSGABE 57 / OKTOBER 2011

REISENEWS

Freunde.

bike adventure tours

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Auswahl Ihrer Traumreise.

01_Umschlag_11-12_. 17.11.10 10:53 Seite 3

REISENEWS 2011

Absender

Rad- & Mountainbikereisen

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen 50plus-Reisen und E-Bike-Reisen

Die Welt ist unser Zuhause! Jahr für Jahr reisen wir durch Bergregionen, Wüsten, Tropen und ans Meer und destillieren das Eindrücklichste, was unser Planet zu bieten hat. Unsere Neugier treibt uns an, und für unsere ReiseleiterInnen gibt es nichts Schöneres, als Ihnen die Wunder unserer Welt zeigen zu dürfen. Lassen Sie sich verführen …

Nebst Biken bleibt immer Zeit zum Baden und Relaxen am Meer, für Ausflüge zu Fuss, im Pferdesattel, per Boot und Bahn oder auf dem Rücken eines Elefanten.


Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen

Überreicht durch:

Ihr Geschenk für erfolgreiche Weiterempfehlungen:

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

W

Das Reiseangebot der Globetrotter Group

Bikestationen / Bikeregionen / Bikehotels Europa

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

oder

CHF 100.–

Globotrek: Trekking- und Erlebnisreisen www.globotrek.ch

Globotrek: Reisen mit Helvetas www.globotrek.ch

Globotrain: Transsib. Eisenbahn Seidenstrasse Lhasabahn www.globotrain.ch

Globoship: Frachtschiffreisen Segel- & Expeditionsreisen www.globoship.ch

2012

Globoship: Galapagos und Ecuador www.globoship.ch

Kunden-Nummer

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

VON SILVIA MOSER

Tausend-Stern-Safari Wir befinden uns im Shimba Hills Nationalpark, im südlichen Hinterland von Mombasa. Als eingefleischter Individualreisender liess sich mein

Partner heute Morgen, zum Entsetzen des Guest Relation Managers im Hotel, nicht vom Plan abbringen, seine Familie eigenhändig durchs Wildreservat zu steuern. Ein recht unübliches Vorhaben in Kenia. Die ausgesprochen harzige Suche nach einem geeigneten Fahrzeug hätte uns eigentlich warnen sollen. Doch drei Tage Entspannung im Luxushotel am Diani Beach, mit wunderschöner Gartenanlage und Traumstrand – als Zugeständnis an den badehungrigen Nachwuchs – verlangten nach Action.

Strasse

E D I TO R I A L Liebe Leserin, lieber Leser Wir stellen in den letzten Monaten immer klarer fest: Viele «Background»-Reisende möchten oft eher allein oder im kleinen Freundeskreis gerne auch mal die Welt erkunden. Wunderbar – die meisten der von uns angebotenen Gruppenreisen sind auch individuell machbar. Wir arbeiten Ihnen gerne die entsprechenden Programme aus, und dank umfangreicher Ortskenntnisse und Erfahrungen von Seiten unserer Experten können wir Ihnen gerne «massgeschneiderte» Angebote unterbreiten. In vielen Ländern kennen wir auch qualifizierte, kommunikative örtliche Reiseleiter und Reiseleiterinnen – Sie müssten uns einfach mitteilen, für welche Inhalte Sie sich besonders interessieren. In gewissen Ländern, das möchte ich hier vorausschicken, gibt’s dann inhaltlich doch einige Begrenzungen. In Ländern wie Iran, in Zentralasien, da müssen die «Lokalen» das Politische, das Aktuelle weglassen – sie leben unter relativ rigiden Regimen, die ihnen Grenzen dessen auferlegen, was sie den Besuchern vermitteln dürfen. Unsere eigenen Experten sind da, im Rahmen der Gruppenreisen, bei der Informationsvermittlung frei. Das ist ja die klassische «Nische» von «Background Tours».

PLZ/Ort

Aber vielleicht wollen Sie ja vor allem Informationen über die Geschichte, die Kultur, möchten vor allem selbst den Alltag und landschaftliche Schönheiten erleben? Dann ist eine Individualreise vielleicht eher geeignet als eine Kleingruppen-Tour. Geben Sie uns doch einfach ihre Wünsche bekannt, welche Art von Hotels Sie bevorzugen und welche Inhalte die Reise abdecken soll. Wir können bei der Ausarbeitung eines Programms übrigens neu auch auf die Datenbank unseres Partners «Art of Travel» in München zugreifen, der spezialisiert ist auf individuelle Kundenwünsche. Herzliche Reisegrüsse

Ruedi Bless, CEO Globetrotter Tours AG

Telefon P

platten Reservereifen starren. Zuvor hatten wir den Radwechsel trotz fehlendem Wagenheber leidlich hingekriegt, indem wir das Gefährt mit herumliegendem Holz unterstellt hatten.

G

E-Mail

Amboseli Nationalpark und Chyulu Hills Anderntags starten wir frühmorgens mit einer kleinen Propellermaschine vom Flughafen Ukunda Richtung Amboseli Nationalpark. Ab jetzt ist alles organisiert für uns und wir werden uns nicht mehr selbst um Reifenpannen zu kümmern ha-

ben – die Wildnis wird uns sozusagen auf dem Silbertablett serviert. Routiniert setzt uns der Pilot nach einem knapp einstündigen Flug auf der holprigen Piste ab. «Jambo!» ruft Amin, unser Fahrer breit grinsend und mit einer staatsgastwürdigen Geste öffnet er uns die Türen des bereit stehenden Jeeps. Nach dem herzlichen Empfang fahren wir durch grasbewachsene Steppe in südöstlicher Richtung zu den Chyulu Bergen. Diese bis zu 1500m hohe Hügelkette gehört seit 1983 zum Tsavo West Nationalpark und bildet eine Art natürlichen Korridor zwischen dem Amboseli und dem Tsavo Nationalpark. Die Berge sind vulkanischen Ursprungs mit den typischen Kegeln und Kratern. Sie sind mit dichter Vegetation und Wald überwachsen, in dem über dreissig verschiedene Orchideenarten gedeihen. Hier tummeln sich Büffel, Elefanten, Buschböcke, Waldschweine und die grösste Antilopenart, das Eland. Auch der scheue Leopard findet in diesem Terrain ideale Lebensbedingungen vor. Sie fügen sich so schön in die Landschaft am Fuss der Hügel ein, dass wir die Cottages der Ol Donyo Wuas Lodge erst erblicken, als wir praktisch davor stehen. Sie sind luftig und grosszügig und vollständig aus lokalen Materialien gebaut, Licht und Heisswasser wird mittels Solarenergie ge-

Kultur. Spass.

I N H A LT REISEDATEN 2011 / 2012 / 2013 REISEBEDINGUNGEN / LEISTUNGEN

IRAN / LAOS – KAMBODSCHA NORDKOREA / NORD- / SÜDKOREA MYANMAR / CHINA

4

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen und bike55plus Reisen

6 7 8 9 10

CHINA

11

PAPUA NEUGUINEA / KUBA

12 13

MAROKKO / RUSSLAND

14

BRASILIEN / TÜRKEI – IRAN

15

BACKGROUND WILDLIFE

16

BACKGROUND WILDLIFE

17

BACKGROUND PRIVATREISEN

18

BACKGROUND PRIVATREISEN

19

ISLAND / NORDPOL

20

Reisen durch Kulturen & Landschaften Individuell oder in kleinen Gruppen

Desert Team: Wüstenreisen weltweit www.desert-team.ch

Nature Team: Reisen durch Kulturen und Landschaften www.nature-team.ch

Ayurveda Team: Spezialist für Ayurveda-Kuren in Indien und Sri Lanka www.ayurveda-team.ch

Bike Adventure Tours: Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen www.bikereisen.ch

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen» ❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

SPRACHREISEN 2012

Menschen.

+++ FERIENSPRACHKURSE +++ EINZELUNTERRICHT +++ FAMILIENSPRACHKURSE +++

2012

7-18 JAHRE

www.globostudy.ch

RSEN

ENGLISCH ENGLAND MALTA IRLAND KANADA AUSTRALIEN SCHWEIZ ZYPERN FRANZÖSISCH FRANKREICH KANADA SCHWEIZ

TRANSA: Outdoor- und Reiseausrüstung www.transa.ch

Globetrotter-Club: Das Reisemagazin für Weltentdecker globetrottermagazin.ch

: entdecken : erleben : lernen : geniessen

≥Erwachsenensprachkurse ≥Examenskurse ≥Schülersprachkurse ≥Im Hause des Lehrers ≥Lehrerfortbildung ≥Travelling Classroom ≥50 plus

www.globostudy.ch

KU

SPANISCH SPANIEN ITALIENISCH SCHWEIZ ITALIEN

T

FA

MILIENSPR

A

Follow Me: Jugendsprachkurse www.jugendsprachkurse.ch

globo-study: 50plus ErlebnisSprachreisen www.erlebnissprachreisen.ch

globo-study: Sprachreisen www.globostudy.ch

Wir arbeiten für bike adventure tours mit Leidenschaft und Enthusiasmus, nur das Beste für unsere TeilnehmerInnen ist uns gut genug! Seit über 20 Jahren machen wir nichts anderes, als für Sie Radreisen zu organisieren. Unsere Landeskenntnisse, unsere Partner weltweit bürgen für höchste Qualität. Wir organisieren – Sie geniessen!

Beratung und Verkauf Deutschland Vertretung

bike adventure tours GmbH Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern am Albis

bike adventure tours Vertretung Sonja Wolfgramm Guntramstrasse 29 D-79106 Freiburg

Telefon +41 (0)44 761 37 65 Telefax +41 (0)44 761 98 96 info@bikereisen.ch www.bikereisen.ch

Telefon +49 (0)761 38 44 331 Telefax +49 (0)761 38 44 332 Gedruckt

in der Schweiz

Gedruckt

in der Schweiz

info@bike-adventure-tours.de www.bike-adventure-tours.de

Länder.

Relaxen und Baden.

Abgereist ohne Adressangabe Parti sans laisser d’adresse Partito senza lasciare indirizzo

Hauptsitz Schweiz

Unsere Reisephilosophie lebt durch Begegnungen mit anderen Völkern, mit Menschen. Kultur ist mehr als Kloster und Kirchen, es ist gelebtes Leben. Menschen sind Botschafter, sind Brückenbauer zwischen den Kulturen. Reisen mit bike adventure tours heisst langsam unterwegs sein, Zeit haben, um Menschen kennen zu lernen – und um sich selber zu spüren.

Unbekannt inconnu sconosciuto

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

JUGENDSPRACHKURSE

Adresse ungenügend insuffisante Indirizzo insufficiente

E-Mail

www.jugendsprachkurse.ch

Weggezogen; Nachsendefrist abgelaufen. A déménagé; Délai de réexpédition expiré Traslocato; Termine di respedizione scaduto

G

Erlebnis- 2012 Sprachreisen

Erfahrung.

bike adventure tours bürgt auch für anspruchsvolle Mountainbike-Touren. Wir kennen die besten Bikereviere der Welt und organisieren Bikereisen in die abgelegensten Gebiete der Erde. In menschenleeren Wüsten- oder Bergregionen hat Sicherheit oberste Priorität. Unsere erfahrenen Teams bieten Ihnen unbeschwerte Ferien an. – «Erfahren Sie die Erde!»

Seite 1

Zutreffendes durchkreuzen – Marquer ce qui convient Porre una crovetta secondo il caso

Telefon P

15:45 Uhr

P. P.

PLZ/Ort

14.09.2011

Globetrotter: Afrika Reiseplaner www.globetrotter.ch

CH-8910 Affoltern a. A.

Strasse

FM-Umschlag-FM-2012-ok.qxd:Layout 3

Globetrotter: Ozeanien Reiseplaner www.globetrotter.ch

bike adventure tours bietet viele leichte und gemütliche Radreisen mit kulturellem Fokus an. Auch wenn Sie im Alltag wenig Rad fahren, werden Ihnen unsere Slow-Reisen gefallen. Das Begleitfahrzeug fährt meistens mit, bietet Gepäcktransport, Verpflegung und Mitfahrgelegenheit. Sie haben Spass, geniessen, fotografieren. Rad fahren – und noch viel mehr!

CH

Überreicht durch: Name

Globetrotter: Asien Reiseplaner www.globetrotter.ch

I

Kunden-Nummer

Globetrotter: Lateinamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

M

Absender

Konzept und Layout: Diener-Grafics GmbH, www.diener-grafics.ch - Gedruckt auf FSC-zertifiziertes Papier

Globetrotter: Nordamerika Reiseplaner www.globetrotter.ch

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Correspondance commerciale-réponse

Natur. Sport.

3

5

PHILIPPINEN / CHINA

❏ Meine Adresse hat geändert ❏ Nehmen Sie bitte meine E-Mail in den Verteiler für den Newsletter auf ❏ Bitte senden Sie mir keine Unterlagen mehr

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

Unsere ReiseteilnehmerInnen sind wie Sie, offen, weltgewandt und keinesfalls typische Gruppenreisende. Viele unserer TeilnehmerInnen verstehen sich auf Anhieb so gut, dass auf Reisen mit bike adventure tours oft Freundschaften fürs Leben entstehen. Und viele immer wieder mit uns und ihren FreundInnen zusammen reisen. Denn unsere Reisen bieten gleichzeitig Platz für Individualität, Spontaneität und gemeinsame Erlebnisse.

BACKGROUND TOURS BOTSWANA ÄTHIOPIEN / NAMIBIA – BOTSWANA

ANDALUSIEN / BOSPORUS-RUNDE

Background Tours: Studienreisen mit Expertenbegleitung www.background.ch

bike adventure tours Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern a. A.

❏ Bitte senden Sie mir weitere Kataloge «Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen»

Diese haben wir nun, in Form eines fahruntauglichen Vehikels, abseits der Zivilisation. Im Schneckentempo scheppern wir auf den Felgen zum Gate zurück und erreichen bald ein malerisches Dorf, wo uns, zur allgemeinen Belustigung der Bewohner, ein Einheimischer mit einer Velopumpe wieder auf die Räder bringt.

Foto: Jonathan von Känel in Madagaskar

Name

Eine massgeschneiderte Privatsafari in Kenia verspricht Wildnis-Erleben auf höchstem Niveau.

Die Reisen sind auf jedes Können abgestuft – von gemütlichen Rad-Kulturreisen bis zu anspruchsvollen Mountainbike-Touren. Jedermann, jede Frau kann die aussergewöhnlichsten und schönsten Gegenden unserer Erde in über 40 Ländern entdecken: Man lernt fremde Kulturen kennen und hat Zeit, die kulinarischen Leckerbissen des Gastlandes zu geniessen. Viele dieser exotischen Länder locken mit ihrer unvergleichlichen Gastfreundschaft – abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Lassen Sie sich überraschen …

Viel Vergnügen wünschen Ihnen Andi und Chris Schnelli und alle MitarbeiterInnen

Bikestationen/ Bikeregionen/Bikehotels Europa Eine Reisemarke der Team-Reisen AG

N e u e n g a s s e 3 0 – C H - 3 0 0 1 B e r n – Te l . 0 3 1 3 1 3 0 0 2 2 – Fa x 0 3 1 3 1 3 0 0 2 3 – i n f o @ b a c k g r o u n d . c h – w w w. b a c k g r o u n d . c h

«Mama, leben hier Löwen?» tönt es unsicher vom Rücksitz. Dem Sechsjährigen ist nicht entgangen, dass seine Eltern ratlos neben dem schäbigen Mietauto stehen und ungläubig auf den

Viele Menschen träumen davon, mit dem Fahrrad die schönsten Ecken der Erde zu entdecken. bike adventure tours aus Affoltern am Albis lässt diese Träume wahr werden. Abenteuer- und Kulturreisen, garniert mit einer gehörigen Portion Spass, versprechen nachhaltige Erinnerungen an die schönsten Tage des Jahres. Unsere Rad- und Bikeferien bieten diesen Mix.

Januar 11 – April 12

AUSGABE 57 / OKTOBER 2011

REISENEWS

Freunde.

bike adventure tours

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Auswahl Ihrer Traumreise.

01_Umschlag_11-12_. 17.11.10 10:53 Seite 3

REISENEWS 2011

Absender

Rad- & Mountainbikereisen

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab 2 Personen 50plus-Reisen und E-Bike-Reisen

Die Welt ist unser Zuhause! Jahr für Jahr reisen wir durch Bergregionen, Wüsten, Tropen und ans Meer und destillieren das Eindrücklichste, was unser Planet zu bieten hat. Unsere Neugier treibt uns an, und für unsere ReiseleiterInnen gibt es nichts Schöneres, als Ihnen die Wunder unserer Welt zeigen zu dürfen. Lassen Sie sich verführen …

Nebst Biken bleibt immer Zeit zum Baden und Relaxen am Meer, für Ausflüge zu Fuss, im Pferdesattel, per Boot und Bahn oder auf dem Rücken eines Elefanten.


Infoveranstaltungen Ferien- und Radmessen Wir sind an folgenden Infoveranstaltungen und Messen für eine persönliche Beratung für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch LUZERN

6.–8. Januar 2012 www.travelexpo.ch

TRAVELexpo, Ferienmesse Messe Luzern Freitag, 13.00–20.00 Uhr; Samstag / Sonntag, 10.00–18.00 Uhr

STUTTGART

14.–15. Januar 2012 www.messe-stuttgart.de

CMT – Sonderschau Fahrrad- und Erlebnisreisen, Messe Stuttgart, Deutschland Samstag / Sonntag, 10.00–18.00 Uhr

BERN

19.–22. Januar 2012 www.ferienmesse.ch

Ferienmesse, BEA Expo Bern Donnerstag/Freitag, 13.00–20.00 Uhr; Samstag/Sonntag, 10.00–18.00 Uhr

ZÜRICH

Samstag, 21. Januar 2012 www.bikereisen.ch

bike adventure tours – Infotag 2012 Ganzer Tag im Volkshaus Zürich, 9.30–18.00 Uhr

Zürich

26.–29. Januar 2012 www.fespo.ch

FESPO Ferienmesse Messe Zürich Donnerstag/Freitag, 13.00–20.00 Uhr; Samstag/Sonntag, 10.00–18.00 Uhr

St. Gallen

10.–12. Februar 2012 www.ferienmessestgallen.ch

Ferienmesse St. Gallen Freitag, 11.00–19.00 Uhr; Samstag/Sonntag, 10.00–18.00 Uhr

Basel

13.–15. April & 20.–22. April 2012 www.twoo.ch

twoo Velomesse, an den Wochenenden der MUBA Basel jeweils Freitag, Samstag, Sonntag, 10.00–18.00 Uhr

SOLOTHURN

4.–6. Mai 2012 www.bikedays.ch

BIKE DAYS – das Nationale Velofestival Solothurn Freitag, 16.00–20.00 Uhr; Samstag, 10.00–20.00 Uhr, Sonntag, 10.00–18.00 Uhr

CALIENTE-INFOABEND

Donnerstag, 30. August 2012 www.bikereisen.ch

CALIENTE-Infoabend im Congress Hotel Olten (beim Bahnhof) Donnerstag, 19.30–22.00 Uhr

FRIEDRICHSHAFEN

Samstag, 1. September 2012 www.eurobike-show.de

EUROBIKE – Publikumstag, Messe Friedrichshafen, Deutschland Samstag, 9.00–18.00 Uhr

ASIEN-INFOABEND

Dienstag, 4. September 2012 www.bikereisen.ch

ASIEN-Infoabend im Congress Hotel Olten (beim Bahnhof) Dienstag, 19.30–22.00 Uhr

Hallen- und Standnummer siehe jeweiliges Aussteller-Verzeichnis

CALIENTE-Infoabend Do, 30.8.2012

ASIEN-Infoabend

Di, 4.9.2012

19.30–22.00 Uhr Congress Hotel Olten, direkt beim Bahnhof Olten

19.30–22.00 Uhr Congress Hotel Olten, direkt beim Bahnhof Olten

Unsere Reiseleiter präsentieren LiveDiavorträge auf Grossleinwand unserer Reisen in Mittel- und Südamerika.

Unsere Reiseleiter präsentieren LiveDiavorträge auf Grossleinwand unserer Reisen in Asien.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Das detaillierte Abendprogramm finden Sie ab Juli 2012 auf www.bikereisen.ch.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Das detaillierte Abendprogramm finden Sie ab Juli 2012 auf www.bikereisen.ch.

bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Telefon +41 (0)44 761 37 65, info@bikereisen.ch, www.bikereisen.ch


erb tbewtiven t e W a t t r ak mi t

bike adventure tours

Infotag 2012

Faszination Himalaya, Anden und Wüsten im Gelben Saal Ab 10 Uhr präsentieren Ihnen unsere erfahrenen Reiseleiter spannende Live-Diavorträge unserer Bikeexpeditionen im Himalaya. Sie erhalten Hintergrundinfos zum Reisen in grossen Höhen sowie über die Kulturen und Religionen in dieser Region. Abschliessend erzählt Bea Fischli 45 Minuten von ihrer Pionierreise, der «Grossen Himalayaüberquerung Spiti & Ladakh». Ab 13 Uhr zeigen wir Ihnen die Highlights unserer faszinierenden Wüsten-Reisen. Ab 15 Uhr führt Sie Stefan Alder in die Bergwelt der Anden.

Fragen Sie unsere ReiseleiterInnen nach Ihrer Traumreise Am ganztägigen Infotag haben Sie die Gelegenheit, im persönlichen Gespräch und ohne Zeitdruck mit unseren versierten ReiseleiterInnen Ihre Traumreise zu finden. Im Weiteren erhalten Sie kompetente Auskunft auf spe­zi­fische Fragen betreffend Flug, Biketransport, Begleitfahrzeug, Unterkünfte, Küche, Klima, Ausrüstung, Impfungen, Visumvorschriften usw. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Das bike adventure tours-Team freut sich, Sie begrüssen zu dürfen.

ass e ge

rst

sse

S

P

St au ff ac

he rq u

ai

P von Chur, Luzern

Programm Infotag & Diavorträge 9.30 Uhr

Zürich

Im Volkshaus, Helvetiaplatz / Stauffacherstr. 60, 8004 Zürich (im Blauen, Gelben und Weissen Saal) Situationsplan unter www.volkshaus.ch (15 Min. zu Fuss vom Hauptbahnhof, diverse Parkplätze in der Umgebung)

H bahauptnho f

A U

er st r.

r.

A nk

tra

SH

ers

O LK

ach

V

uff

s en

Samstag, 21. Januar 2012 9.30–18.00 Uhr

Lan gst r La Sta

NEU Diavorträge parallel im Blauen Saal und im Gelben Saal Geniessen Sie unsere Diavorträge über Rad- und Bikereisen weltweit auf Grossleinwand und mit Live-Kommentar unserer motivierten ReiseleiterInnen. Da wir neu zwei Vortragssäle haben, steht uns mehr Zeit für die einzelnen Vorträge zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie jederzeit kommen und gehen, zwischen 9.30 und 18.00 Uhr sind wir durchgehend für Sie da. Eine Reservation ist nicht nötig. Die persönliche Beratung läuft parallel durchgehend für alle Reisen im Weissen Saal.

von St. Gallen, Winterthur, Flughafen

üc ke

von Basel, Bern Genf

Ha rd br

Unser Infotag im Volkshaus in Zürich bietet Zeit für persönliche Gespräche, zum Kennenlernen unserer ReiseleiterInnen, für ein Wiedersehen mit TeilnehmerInnen von den letzten bike adventure tours-Reisen und nicht zuletzt für ein gemütliches Reisehappening mit Essen und Trinken (im Restaurant im Volkshaus).

P r ei

Eintritt frei

Türöffnung / Beginn persönliche Beratung im Weissen Saal durchgehend bis 18.00 Uhr

VORTRÄGE IM BLAUEN SAAL Diavorträge: Rad- und Bikereisen Level 1–3 10.00 Uhr •  Einleitung für alle Levels (inkl. 50plus-Reisen und E-Bikereisen) 10.20 Uhr

•  K roatien und Dalmatien (inkl. E-Bike) •  Sardinien •  A rmenien •  Bulgarien

11.00 Uhr

•  Vietnam & Kambodscha •  Laos & Nordthailand •  Philippinen, Inselhüpfen •  Indonesien, Bali 16 Tage NEU •  Indonesien, Bali 10 Tage NEU •  Bali, E-Bike- & Individualriesen NEU

12.15 Uhr •  Malaysia, Sabah/Borneo •  Burma (Myanmar) •  Südthailand, Inselhüpfen

NEU

13.00 Uhr •  Sri Lanka •  Mongolei

NEU

14.00 Uhr

•  Kapverden •  Brasilien, Bahia •  Kolumbien •  Costa Rica

NEU

15.00 Uhr

•  Nicaragua •  Kuba Classico •  Kuba Oriente •  Dominikanische Republik

16.00 Uhr •  Seychellen •  Madagaskar Süd •  Mauritius

NEU

VORTRÄGE IM GELBEN SAAL Diavorträge: Mountainbikereisen Level 2 – 4 10.00 Uhr Faszination Himalaya präsentiert von Bea Fischli, This Schilt, Stefan Alder, Fabio Zander •  Allgemeine Infos zu Reisen im Himalaya und in grossen Höhen •  Tibet & Nepal, Bikeexpedition von Lhasa nach Kathmandu •  Indien, Spiti & Lahaul •  Indien, Himalaya & Ladakh Singletrails NEU Kurze Pause 11.10 Uhr •  Indien, Himalaya & Ladakh Manali–Leh •  Indien, Spiti & Ladakh, die grosse Himalaya-Überquerung Shimla–Leh (45 Min. Vortrag der Pioniertour, Bea F.) 12.10 Uhr Anschliessend an die Vorträge Fragerunde 13.00 Uhr 14.00 Uhr

Afrika- & Wüsten-Highlights •  Namibia, Classic & Kaokoland •  Ägypten, Sinai-Biketour •  Südmarokko •  Jordanien Anschliessend an die Vorträge Fragerunde

15.00 Uhr 15.40 Uhr

Anden-Highlights von Stefan Alder •  Chile/Argentinien, Patagonien •  A rgentinien, Altiplano-Bikeabenteuer Anschliessend an die Vorträge Fragerunde

17.00 Uhr Ende Diavorträge, persönliche Beratung im Weissen Saal bis 18.00 Uhr 18.00 Uhr Ende der Veranstaltung

bike adventure tours – Partner EXPO Neben unseren ReiseleiterInnen werden auch einige ­unserer namhaften Partnerfirmen mit einem Stand anwesend sein und Sie gerne über ihre Produkte und Dienstleistungen persönlich b­ eraten.

Bikeschule & Solutions

bike adventure tours, Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern a. A., Telefon +41 (0)44 761 37 65, info@bikereisen.ch, www.bikereisen.ch


Rad-Kulturreisen & Mountainbikereisen 2012