a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

DAS REISE- UND GENUSSMAGAZIN

Nr. 02/ 2020 | 5,90 EUR

LINDAUam KULTIGE HIGHLIGHTS, DIE NOCH NICHT JEDER KENNT

e e s n e d o B

NEN GEWIN e osen ein

Wir verl 4-Sterneim Auszeit pa-Resort MentalS « am Berg »Fritsch

S.60

SCHWESTER DORIS BRAUT

STARKBIER

aus dem Kloster Mallersdorf

50 JAHRE NATIONALPARK

BAYERISCHER WALD OSTERBRÄUCHE

in Franken

BAYERN VON OBEN | WELTMEISTERLICHE CUPCAKES | HEILKUNST AUS ASIEN

4 198984 005909

EINE RUNDE SACHE

02

Unterwegs mit dem Ranger


REGIONALE SCHWERPUNKTE IN DIESER AUSGABE S. 36

OBERFRANKEN S. 52

UNTERFRANKEN

Bayreuth

Würzburg

MITTELFRANKEN Ansbach

OBERPFALZ

S. 98

Regensburg

S. 68

S. 88

S. 108 NIEDERBAYERN Landshut

Augsburg

SCHWABEN

OBERBAYERN

München

S. 120

S. 16

S. 16 S. 28 S. 36

S. 28

Lindau – heimliche Highlights Ein Museum rund um Hüte Osterbräuche in Franken

S. 52 S. 68 S. 88

Luftbilder für den Naturschutz 50 Jahre Nationalpark Bayerischer Wald Wandern im Altmühltal

S. 98 TCM und Qi-Gong in Bayern S. 108 Klösterliche Braumeisterin S. 120 Weltmeisterliche Cupcakes


EDITORIAL

Falls Sie sich über unser Titelbild gewundert haben: Ja, auch das ist Bayern! Lindau am Bodensee ist dank der Lage der Altstadt auf einer Insel und dem mediterranen Charakter des Stadtbildes ein beliebtes Urlaubsziel. Auch jenseits der bekannten Sehenswürdigkeiten gibt es in der südwestlichsten Stadt Bayerns einiges zu entdecken. Einer, der das Lindauer Leben seit rund 40 Jahren aktiv mitgestaltet, ist Max Strauß. Der Stadtrat der »Bunten Liste« setzt sich für Ökologie, ein vielseitiges Kulturangebot und ein soziales Miteinander ein. Von ihm ließ ich mir zeigen, was Lindau jenseits der bekannten Orte zu bieten hat. »Man sollte sich schon eine Woche Zeit nehmen«, rät Max Strauß. Denn es lohnt sich nicht nur, die Insel mit ihren Patrizierhäusern und dem Ausblick auf den Bodensee zu besuchen, sondern auch das Festland.

, NEU IM TEAM

|

Reif für die Insel

Isabella Neumann bereichert seit dieser Ausgabe als Fotografin das Team von Bayerns Bestes. An Bayern liebt Isabella die vielfältige Landschaft, allen voran die Berge. Ihrer Meinung nach wird in Bayern auch das beste Bier gebraut. Wie passend: Ihr erster Auftrag war der Sudtag bei Schwester Doris. Die Fotografie ist für sie ein ständiger Begleiter im Leben. Fotografie begeistert die Studentin, da es möglich ist, mit nur einem Foto verschiedene Aspekte von Menschen und Atmosphären einzufangen.

Auf der Insel selbst stehen übrigens einige Veränderungen an, die die Stadt noch lebenswerter machen sollen. So wird die Uferregion im Westen der Insel im Zuge der Kleinen Gartenschau 2021 umgebaut, damit Gäste einen direkten Zugang zum See haben. Ein Besuch in Lindau ist das ganze Jahr über reizvoll, wer aber dem Sommer-Trubel entkommen will, erlebt dort im Frühjahr ruhigere – und mit etwas Glück sonnige – Tage. In unserer aktuellen Ausgabe finden Sie viele weitere Anregungen für einen erlebnisreichen Frühling in Bayern – viel Spaß beim Lesen!

Isabella Neumann

Franziska Meinhardt Chefredakteurin

Infos über unser Jahresabo-Angebot unter:

www.bayernsbestes.de


INHALT

46

06

Bayernkarte

07

Neues aus Bayern

08

Augenblicke

14

Postkastl

34

Leserfotos

48

Dialektkolumne

50

Fundstücke

58

Kolumne »Mein Bayern«

60

Gewinnspiel

61

Bayern-Wissen

64

Veranstaltungstipps Kultur

80

Fotowettbewerb

86

DIY: Handgemacht

94

Veranstaltungstipps Natur

126

Rezepte

128

Buchtipps

130

Veranstaltungstipps Genuss

133

Veranstaltungskalender

REGION 16 Lindaus heimliche Highlights Platz für Kultur und Ökologie: Stadtrat und Querdenker Max Strauß zeigt die Errungenschaften »seiner« Stadt.

24 Insel-Rundgang Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lindaus historischer Altstadt lassen sich leicht zu Fuß erkunden.

26 Kluftingers Käsespätzle-Rezept Das Gericht schmeckt nicht nur Fans des Allgäu-Krimis von Volker Klüpfel und Michael Kobr.

28 Deutsches Hutmuseum Geschichte zum Anfassen und Aufsetzen – ein Besuch im Hutmuseum Lindenberg lohnt.

KULTUR 36 Die Mutter der Hasen Elke Eckhardt verwandelt das oberfränkische Silberbach einmal im Jahr in ein Osterhasendorf.

42 Schmuck für die Quelle Osterbrunnen machen die Fränkische Schweiz zum Touristenmekka.

44 Backhasen und Hosagärtla Mit den Jahren wandelten sich kleine Gesten in Franken zu Osterbräuchen.

46 Vom Koch zum Genießer Sternekoch Alexander Herrmann erzählt, was bei ihm an Ostern auf den Teller kommt.

52 Über bayerischen Wolken Luftbildfotograf und Naturschützer: Prof. Dr. Franz X. Bogner zeigt die Vielfalt Bayerns vom Flugzeug aus.

Fotos: REGION: Hari Pulko / Lindau Tourismus | KULTUR: Bodo Mertoglu | NATUR: Rainer Simonis GESUNDHEIT: Adobe Stock – DragonImages | GENUSS: Benedikt Roth / rothphotography.de (oben), Klaus Einwanger (unten)

IN JEDER AUSGABE :

16


68 98

120 NATUR 68 Nationalpark Bayerischer Wald Ranger Mario Schmidt führt bei einer Wanderung in die Philosophie des ältesten Nationalparks Deutschlands ein.

74 Bedrohte Tiere und seltene Pilze Der Duftende Feuerschwamm wächst an nur sechs Standorten weltweit – einer davon liegt im Bayerischen Wald.

79 50 Jahre Nationalpark Eine Region feiert ihren Wald: Jubiläumsveranstaltungen und Ausflugstipps.

GESUNDHEIT 98 Ungebremste Lebenskraft Traditionelle Chinesische Medizin in Bad Kötzting stärkt die Balance in Körper und Geist.

106 Die 18 Figuren der Harmonie Qi-Gong-Übungen entspannen in Zeitlupe: Vorstellungskraft und Bewegung verleihen positive Energie.

GENUSS 108 Klösterliche Braumeisterin Jede Woche braut Schwester Doris im Kloster Mallersdorf-Pfaffenberg Bier, am liebsten unfiltriert.

118 Starkbier-Wissen zum Angeben Was ein Alligator und ein Mittelfranke mit Starkbier zu tun haben.

120 Schmucke Cupcakes aus Oberbayern Konditorenweltmeisterin Andrea Schirmaier-Huber erschafft süße Kunstwerke und zeigt, wie’s geht.

88 Geschichte und Greifvögel im Naturpark Altmühltal 200 Kilometer in 10 Tagen: Wanderer erkunden den Altmühltal-Panoramaweg in 15 Etappen.

che Schnelle Kü der n xa le von A Herrmann S. 47


Heimliche

s t h g i l h g Hi Lindau am Bodensee ist vor allem bekannt für seine denkmalgeschützte Altstadt und die Hafeneinfahrt. Doch die Stadt hat noch viel mehr zu bieten. Der ehemalige Bürgerschreck und heutige Stadtrat Max Strauß zeigte Bayerns Bestes, auf welche Errungenschaften er besonders stolz ist TEXT: FRANZISKA MEINHARDT


Foto: Adobe Stock – a_medvedkov

BAYERNS BESTES  9


Dr. Franz Leibl ist der »Herr« über das 24 250 Hektar große ostbayerische Refugium. Seit 2011 ist er Vorsitzender der Nationalparkverwaltung. Mit seinem Team gestaltet er das Jubiläumsjahr 2020 im Nationalpark Bayerischer Wald. Der Park ist der älteste seiner Art in Deutschland.

1

Welche Vorbehalte gab es in der Öffentlichkeit bei der Gründung des Nationalparks 1970?

In der Gründungsphase gab es nur wenige Vorbehalte gegen den Nationalpark. Der Nationalpark war ein Wunschkind der Region und von den Naturschutzverbänden. Nur die bayerische Staatsforstverwaltung und die örtlichen Forstbediensteten sträubten sich gegen die Nationalpark-Festsetzung.

2

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist auch nach 50 Jahren noch ein »Entwicklungsnatio­ nalpark«. Was bedeutet das? Er ist deshalb als Entwicklungsnationalpark einzustufen, weil seine Naturzone – in der das Prinzip »Natur Natur sein lassen« gilt – noch nicht 75 Prozent der Nationalparkfläche umfasst. Diese internationale Vorgabe für echte Nationalparks wird 2027 erreicht. Der derzeitige Naturzonenanteil liegt bei 72 Prozent, das sind etwa 17 500 Hektar der Nationalparkfläche.

4

Der Klimawandel ist im Nationalpark bereits spürbar. Veränderungen im Wasserhaushalt sind ebenso messbar wie der frühere Austrieb von Buche oder Alpenheckenrose. Was sich durch den Klimawandel in den nächsten 50 Jahren alles verändert, kann noch nicht bis ins Detail prognostiziert werden. Momentan stellt der überaus hohe Besucherandrang eine größere und auch besser abschätzbare Herausforderung für das Gebietsmanagement dar.

Was ist Ihr Lieblingsplatz im Nationalpark?

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist voll von landschaftlichen Reizen und wunderbaren Plätzen. Mich zieht immer wieder die Schachtenlandschaft im Falkensteingebiet in ihren Bann.

5

Was war für Sie als Leiter der National­ parkverwaltung das wichtigste Ereignis in Ihrem bisherigen Berufsleben? Mit der Berufung von Pavel Hubený zum Leiter des Nationalparks Šumava eröffneten sich neue Perspektiven für ein gemeinsames Parkmanagement und eine gemeinsame Nationalparkentwicklung. Diese Chance haben wir erkannt und mit Leben beziehungsweise Inhalten gefüllt. Als grenzüberschreitendes Großschutzgebiet sind wir zwischenzeitlich von der Europarc-Federation als Transboundary-Parks zertifiziert worden. Unsere Zusammenarbeit wird im internationalen Rahmen der Großschutzgebiete als vorbildhaft gesehen. Interview: Doris Emmer

Fotos: Daniela Blöchinger (Porträt Franz Leibl), Franz Leibl (Hintergrund)

3

5 FRAGEN AN … Dr. Franz Leibl

Ist der Klimawandel die größte Heraus­ forderung für die nächsten 50 Jahre?


SO FEIERT DER NATIONALPARK SEINEN

50. GEBURTSTAG Seinen Geburtstag feiert man am liebsten mit vielen Gästen. Daher organisiert der National­ park Bayerischer Wald für das Jubiläumsjahr viele Feste und Veranstaltungen in der Region. Einheimische und Urlauber sind eingeladen, mit den Mitarbeitern der Nationalpark­ verwaltung über die Wald­ wildnis zu sprechen und den ersten deutschen Nationalpark gebührend zu feiern. Die Termine aktualisiert die Nationalparkverwaltung laufend unter www.nationalpark­ bayerischer­wald.bayern.de/ aktuelles

Die Rachelkapelle mit Blick auf den Rachelsee

FESTE IN DER REGION ·· Fest der Region im HansEisenmann-Haus VOM 22. BIS 24. MAI

·· Fest der Region im Haus zur Wildnis VOM 7. BIS 9. AUGUST

·· Forschungsstation Neuschönau 12. SEPTEMBER

·· Servicezentrum Falkenstein 19. SEPTEMBER

·· Jugendwaldheim 17. OKTOBER

WEITERE VERANSTALTUNGEN ·· Nacht der Biodiversität im Wildniscamp am Falkenstein 27. JUNI

·· Aktionstag für Menschen mit Handicap im Waldspielgelände bei Spiegelau

Fotos: Sandra Schrönghammer (oben, unten), Elke Ohland (Mitte)

15. JULI

TAGE DER OFFENEN TÜREN IN DEN EINRICHTUNGEN DES NATIONALPARKS JUBILÄUMSVERANSTALTUNGEN 2020

22. AUGUST

·· Wildniscamp am Falkenstein 28. JUNI

·· Präsentation bei der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin VOM 4. BIS 8. MÄRZ

·· Internationaler RangerKongress VOM 11. BIS 16. MAI

·· Tag der offenen Tür in der Pegelstation Taferlruck zum Thema »Nationalpark und Wasser«

·· Servicezentrum am Lusen

·· Erzählcafé im Wildniscamp am Falkenstein 15. NOVEMBER

11. JULI

·· Nationalparkverwaltung Grafenau 26. JULI

·· Waldgeschichtliches Museum 6. SEPTEMBER

Sonderführungsprogramme finden sich unter www.nationalpark­ bayerischer­wald.de/ veranstaltungen


Schwester Doris braut Doris Engelhard aus Niederbayern ist Klosterschwester und zugleich Braumeisterin. Die klösterliche Wächterin des Reinheitsgebots trinkt am liebsten Zoiglbier – ein unfiltriertes, ohne Schnick-Schnack. Das passt zu ihr: Sie vertritt gerne ihre Meinung, ganz ohne Filter und konzentriert sich auf das Wesentliche.

Foto: © Adobe Stock | Vadim

TEXT: CHRIS STERNITZKE


Foto: © Isabella Neumann

BAYERNS BESTES  13


V E R A N S TA LT U N G S T I P P S Z U M S C H L E M M E N

Genussreich Bayern

1

SPARGEL-GENUSS MIT DER RICHTIGEN BEGLEITUNG

Gerade zur besten Ernte­ zeit im Frühjahr heißt es wieder »Spargel liebt Silvaner«. 2019 haben sich rund 100 Betriebe vom Restaurant über Weinbars bis hin zu Händlern an dem Projekt beteiligt. Wer das richtige Ambiente für einen genussvollen Abend in diesem Jahr sucht, kann sich auf der Website mit interaktiver Karte informieren, wo es die beliebte Kombination der beiden Delikatessen gibt. Genuss auf dem Teller und im Glas. WANN? Circa 26. April bis 26. Mai 2020 WO? Betriebe in ganz Bayern www.spargel-liebt-silvaner.de

Foto: Deutsches Weininstitut

14   BAYERNS BESTES


2

DAS MOZARTL-MENÜ IN DER DOMSTADT Beim Genussabenteuer »Das Mozartl­Menü« werden in der Gaststätte »Gravenreuther« die legendären Regensbur­ ger Wirtshaus­Persönlichkeiten Mozartl, Krebshaut und Schmalzler Franzl wieder lebendig. Neben den Geschichten um die drei Originale werden die Gäste mit typischen Gerichten aus der Oberpfalz verwöhnt, der aufgeschmol­ zenen Kartoffelsuppe, dem Spießbraten mit Reiberknödel und Bayrisch Kraut und der Bayerischen Creme. Während des moderierten Drei­Gang­Menüs erfahren die Gäste des Stadtmaus­Events Erstaunliches vom Ursprung der Stammtische und der Regensburger Biere und werden wortwörtlich der guten alten Zeit begegnen. WANN? 21. März und 25. April 2020 WO? Gasthaus Gravenreuther, Regensburg, Oberpfalz www.stadtmaus.de Foto: Hubertus Hinse

3

VOLLDAMPF VORAUS IN DER DAMPFBIERBRAUEREI

Um die Jahrhundertwende war im Bayerischen Wald Weizen rar. Wolfgang Pfeffer braute mit Gersten­ malz ein besonderes Bier. Die Gärung verlief in offenen Bottichen. Es kam zu einer heftigen Kohlensäureentwicklung. Große Gasblasen entstanden. Diese zerplatzten von Zeit zu Zeit, so dass der Eindruck entstand, dass das Bier »dampft«. Dies und noch viel mehr erfahren Besucher in der »Ersten Dampfbier­ brauerei Zwiesel« bei den beliebten Führungen mit Bierverkostung und Brotzeit in diesem Frühjahr. WANN? Dienstags, donnerstags und freitags (außer während der Betriebsferien) WO? »Erste Dampfbierbrauerei«, Zwiesel, Niederbayern www.dampfbier.de

4

KULINARIK UND KULTUR BEIM »IMPROBUFFET«

Ab 19 Uhr öffnen die Türen des Posthofs in Ansbach für alle, die direkt von der Arbeit kommen oder einfach in einen besonderen Abend starten möchten. Ein Aperitif und ein Snack­Buffet sind im Eintrittspreis in­ klusive. Ab 20 Uhr serviert das Improvi­ sationstheater »Volle Möhre!« witzige und überraschende Szenen »à la carte« ganz nach den Wünschen des Publikums. Die Show besteht aus spontan improvisierten Geschichten, die exotisch, turbulent oder romantisch, ganz sicher aber sehr persön­ lich und unterhaltsam sein werden. WANN? 16. April 2020 WO? Posthof, Ansbach, Mittelfranken www.posthof-ansbach.eventbrite.com Foto: Mel Hofmeier

5

SÜSSE SCHÄTZE AUF DEM HONIGMARKT

Sei es gegen Erkältung, als feiner Brotaufstrich oder als natürliche Süße im Tee: Honig wird seit alters her als Heil­ und Genussmittel in vielen Kulturen geschätzt. In Bamberg ist dem Traditions­ produkt sogar ein eigener Markt gewidmet. Am Faschings­ dienstag treffen sich regionale Anbieter auf dem Maximilians­ platz und bieten ihre Waren feil. Da heißt es: Naschen erlaubt! WANN? 25. Februar 2020 WO? Maximiliansplatz, Bamberg, Oberfranken www.bamberg.info Foto: Adobe Stock – Sergii Moscaliuk

BAYERNS BESTES  15


NEUES AUS BAYERN kurz notiert

DAS REISE- UND GENUSSMAGAZIN

HOCH HINAUS Ein Waldturm mit zwei Röhrenrutschen, Kletter-Elementen und einer Seilbrücke soll zur neuen Attraktion am Waldwipfelweg im niederbayerischen Sankt Englmar werden. Mit einer Gesamthöhe von 52 Metern und einem Durchmesser von 26 Metern hat man von diesem Bauwerk aus eine beeindruckende Sicht auf den Bayerischen Wald. Die Verbindung zum Waldwipfelweg gelingt über eine Brücke auf der untersten Ebene des Turms. Die Eröffnung ist im Juli 2020 geplant. Foto: Andreas Meyer

KLOSTER METTEN IM KINO Die Benediktinerabtei im niederbayerischen Metten war Drehort für den neuen Film »Der Boandlkramer und die ewige Liebe«, eine Fortsetzung der »Geschichte vom Brandner Kaspar« (2008) – beide von Star-Regisseur Joseph Vilsmaier. Darin verliebt sich der Tod unsterblich. Um das Herz der Angebeteten zu gewinnen, geht er einen Deal mit dem Teufel ein. Vor der Kamera standen bekannte Schauspieler wie Michael »Bully« Herbig, Sebastian Bezzel und Hape Kerkeling. Filmstart ist im Herbst 2020.

DIE BIBEL IM FOKUS In der Frankenmetropole Nürnberg eröffnet am 30. Juni 2020 ein neues Bibel-Museum. Auf rund 450 Quadratmetern Ausstellungsfläche erfahren die Besucher im Lorenzer Pfarrhof Wissenswertes rund um das Buch der Bücher. Das Museum ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt. »Wir werden die Bibel vor allem als Kulturgut zeigen, das in einem neutralen, wertfreien Raum dazu anregt, ihre Bedeutung und Inhalte zu entdecken«, sagt die künftige Museumsleiterin Claudia Harders vorab.

Foto: Peter Kallus

Foto: Bibel Museum Bayern

NEUER EU-MITTELPUNKT BEI WÜRZBURG

JETZT ! TESTEN

Das Jura-Museum Eichstätt auf der Willibaldsburg im oberbayerischen Eichstätt hat nach einer einjährigen Pause wieder geöffnet. Schwerpunkt der Ausstellung sind die Fossilien der Solnhofener Plattenkalke, die durch die Steinbruchtätigkeit in der Region zutage gefördert worden sind. Zu den bekanntesten Fossilien gehört unter anderem ein Original des berühmten Urvogels Archaeopteryx. Die Paläontologische Gesellschaft zeichnete den Urvogel als »Fossil des Jahres« 2020 aus.

Nach dem Brexit ist Gadheim im unterfränkischen Landkreis Würzburg 2 AUSGABEN ZUM KENNENLERNEN der geografische Mittelpunkt der FÜR NUR * Europäischen Union (EU). Der Ort hat weniger als 100 Einwohner und ist Teil der Gemeinde Veitshöchheim, die für ihre Prunksitzung »Fastnacht in Franken« im Fernsehen bekannt ist. Bisher befand sich der geografische Nach Erhalt der 2. Ausgabe endet die Mittelpunkt ebenfalls in Unterfranken, Belieferung automatisch! in Oberwestern, einem Ortsteil der Angebot gilt nur innerhalb von Deutschland Gemeinde Westerngrund im *Landkreis Aschaffenburg.

Foto: Jura-Museum Eichstätt

Foto: Adobe Stock – tashatuvango

DEM URVOGEL AUF DER SPUR

JETZT BESTELLEN:

¤6,–

www.bayernsbestes.de

089 / 23 77 34 06

abo@bayernsbestes.de

Profile for BAYERNS BESTES

LINDAU am Bodensee  

LINDAU am Bodensee  

Advertisement