Issuu on Google+


„Mit Design werden im Wettbewerb Zeichen gesetzt! Gutes Design beinhaltet Innovation, Ästhetik und Funktionalität.“ “Design is a factor in differentiation. Good design comprises innovation, aesthetics and function.”

Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Stellvertretende Ministerpräsidentin Bavarian Minister of Economic Affairs and Media, Energy and Technology, Deputy Prime Minister of the State of Bavaria


Design setzt Zeichen im Wettbewerb. Design is a factor in differentiation. von Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Stellvertretende Ministerpräsidentin by Ilse Aigner, Bavarian Minister of Economic Affairs and Media, Energy and Technology, Deputy Prime Minister of the State of Bavaria

B

ayern hat hochmoderne Unternehmen, die zukunftsorientiert arbeiten und international an der Spitze liegen. Eine konsistente Designstrategie ist dabei ein wesentlicher Faktor für einen langfristigen Markterfolg. Produkte gleichen sich in Technik und Funktion immer mehr an. Design steht für den Fortschritt, die Neuheit und v.a. den Zusatznutzen für den Kunden, der den Käufer positiv in seiner Kaufentscheidung beeinflusst. Design steht somit für den wirtschaftlichen Erfolg für viele Unternehmen. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie hat die bayern design GmbH ins Leben gerufen und damit beauftragt, kleine und mittelständische Unternehmen von der Notwendigkeit einer konsequenten Designstrategie zu überzeugen und ihre Aktivitäten dementsprechend auszurichten. Die bayern design GmbH bietet Know-how rund um das Thema Design. Sie informiert, berät und präsentiert in Designgesprächen und Unternehmerforen. Sie verfügt über designorientierte Netzwerke mit Unternehmern, Designern, Wirtschaftskammern, Verbänden, Schulen und Hochschulen. Eine weitere Herausforderung stellt die Munich Creative Business Week (MCBW) dar, die bayern design verantwortlich veranstaltet, ein weltweit sichtbares Schaufenster des Designstandorts München, wo bayerische Unternehmen zeigen, wie kreativ sie sind. Mein Dank geht an das Team der bayern design, das seit Jahren exzellente Arbeit leistet und mit viel Engagement das Projekt vorantreibt. Ihnen empfehle ich: Nehmen Sie das vom Freistaat Bayern unterstützte Angebot der bayern design an, denn mit Design werden im Wettbewerb Zeichen gesetzt!

T

he State of Bavaria is home to organizations on the cutting edge which are prepared to face the future among the best of their peers on an international scale. Consistent design strategies are crucial factors for sustainable success in the market. As the technologies and functions of products are becoming increasingly similar, design represents progress, novelty and, first and foremost, added valued for customers that have a positive influence on the purchasing behavior. Hence, design is a factor for measuring economic success. When the Bavarian State Ministry of Economic Affairs and Media, Energy and Technology established bayern design it was with the objective of convincing small and medium-sized enterprises of the necessity to have dependable design strategies and to align their activities with such strategies. bayern design offers design-related knowhow and organizes Design Talks and Corporate Forums to inform, consult and present designrelated ideas. bayern design has established itself in numerous design-oriented networks together with businesses, designers, trade chambers, associations, schools and colleges. In addition, bayern design is the organizer of Munich Creative Business Week (MCBW), to showcase the City of Munich globally as a site of design where the region’s business sector displays its creativity. My thanks go to the entire bayern design team for its excellent work, drive and commitment to this project over the past years! I invite you to make use of the services offered by bayern design with the support of the State of Bavaria and to differentiate your organization through design.

2


1 3

1 Schreibtischstuhl von Dauphin Desk chair by Dauphin

2

2 Qualitätskontrolle beim Stoff hersteller Rohi Quality control at fabric manufacturer Rohi 3 Stoff ballen von Rohi Rolls of fabric by Rohi

3


Design heißt Zukunft gestalten Design means mapping out the future von Dr. Silke Claus, Geschäftsführerin, bayern design GmbH by Dr. Silke Claus, Executive Director of bayern design GmbH

D as Interesse der Medien, der Wirtschaft und der Gesellschaft am Thema Design ist in den letzten Jahren weltweit bemerkenswert angestiegen. Dies hat verschiedene Gründe. Im globalen Wettbewerb steigen die Anforderungen an ausgezeichnete Qualität, Einprägsamkeit und Einfallsreichtum der Produkte, Prozesse und Leistungen. Die Unternehmen sind verstärkt gefordert, die Geschwindigkeit ihrer Prozesse zu erhöhen und zugleich immer komplexere Produkte in hoher Qualität anzubieten. Neue Produktionstechniken und eine hoch integrierte Arbeitsorganisation verändern Produktionsorte und das Zusammenwirken der Beteiligten. An den Schnittstellen zwischen Branchen, die bislang wenig oder gar nichts miteinander zu tun hatten, entstehen häufig die interessantesten Neuerungen. Design erweist sich hierbei als ein Querschnittsthema, verbunden mit beträchtlichen Anforderungen an das Wissen über neue Technologien, das Management von Prozessen und die Vernetzung von Menschen. Grundlegende Fragen danach, wie wichtige soziale Prozesse gestaltet werden können, welche Produkte wir überhaupt benötigen und wie wir nachhaltig und umweltverträglich gestalten können, müssen in der Designwirtschaft der Zukunft an vorderster Stelle stehen. Es bedeutet, das Entwicklungs- und Zukunftspotenzial des Designs in der anbrechenden Ideenwirtschaft als Chance zu begreifen – sowohl im Verständnis der Unternehmen als auch im Selbstverständnis der Designer.

T

he worldwide interest of the media, the economy and society in all things dealing with design has significantly increased in the past few years. The reasons for this development are manifold: in a competitive global environment, demands are rising where excellent quality, recognition and ingenuity of products, processes and services are concerned. Companies are increasingly required to speed up their processes and, at the same time, to offer more and more complex products of high quality. New production techniques and highly integrated work organizations are changing both the production sites and the interaction of those involved. Frequently, the most interesting innovations are generated at the interfaces between industries that have not had much contact or none at all so far. Design proves to be a cross-sectional issue, linked with considerable demands as to the knowledge about new technologies, the management of processes and the integration of people. General questions on how to design essential social processes, on which products we actually need and on how we can design things sustainably and in an environmentally-friendly fashion must be a priority of the design industry of the future. It means seeing the development and future potential of design in the dawning economy of ideas as an opportunity for the understanding of companies as well as for the self-concepts of designers.

4

Dr. Silke Claus, Geschäftsführung, bayern design GmbH Executive Director of bayern design GmbH


1

Unsere Themen: Design im Innovationsprozess Nachhaltige Markenentwicklung Design für alle (Universal Design) ECO-Design Designforschung und Designkritik Designmanagement The focus of our work: Design in innovation processes Sustainable brand development Design for all (universal design) ECO design Design research and review Design management 2

1 Hauptverwaltung von PUMAVision, die klimaneutrale Unternehmenszentrale des Sportartikelherstellers PUMAVision headquarters, the sports brand’s carbon-neutral offices 2 Munich Creative Business Week, Veranstalter bayern design GmbH, www.mcbw.de Munich Creative Business Week, organized by bayern design GmbH, www.mcbw.de

5


1

2

1 AquaJelly Schwimmkörper von Festo AquaJelly swimming vehicle by Festo 2 FYLM – faltbarer Lautsprecher für mobile Geräte von designaffairs FYLM – foldable loudspeaker for mobile devices by designaffairs

3

3 Corporate Design Die Krieger des Lichts.brave communications Corporate design of Die Krieger des Lichts.brave communications 4 Munich Creative Business Week, Veranstalter bayern design GmbH, www.mcbw.de Munich Creative Business Week, organized by bayern design GmbH, www.mcbw.de

6


4

7


Die bayern design GmbH bayern design GmbH

A ngesichts der wachsenden Bedeutung der Designwirtschaft in der innovativen Wertschöpfungskette hat die bayern design GmbH zur Aufgabe, die Einführung und die Weiterentwicklung von Designstrategien von bayerischen Unternehmen und Institutionen nachhaltig zu steigern, um den Freistaat zum international anerkannten Standort für Innovation und Design auszubauen. Als zentraler Ansprechpartner für die bayerischen Unternehmen – insbesondere den Mittelstand – bündelt, koordiniert und unterstützt bayern design alle Designaktivitäten in Bayern und treibt das Wissen um den Erfolgsfaktor Design voran. Die Programme der bayern design GmbH werden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. Außerdem kooperiert bayern design eng mit Industrie- und Handelskammern, Vertretern internationaler Einrichtungen, Handwerkskammern, Berufsverbänden, Bildungseinrichtungen, zahlreichen Unternehmen und Einzelpersonen. Darüber hinaus ist bayern design Veranstalter der Munich Creative Business Week.

T he design business is an increasingly relevant link in today’s value added chain. With bayern design GmbH responsible for developing and introducing sustainable design strategies for Bavarian companies and institutions, the State of Bavaria is evolving into an internationally renowned site of innovation and design. As the central contact for Bavarian companies – particularly in the middle market – bayern design GmbH compiles, coordinates and supports all design activities in Bavaria and promotes the premise that knowledge of design is an important factor for success. The programs implemented by bayern design GmbH are fostered by the Bavarian Ministry of Economic Affairs and Media, Energy and Technology. Moreover, bayern design GmbH closely cooperates with chambers of industry, commerce and craft, representatives of international institutions, professional associations and educational institutions as well as with numerous companies and individuals. bayern design GmbH is also the host of Munich Creative Business Week.

Trikot, Fußballschuhe und Fußball von adidas Shirt, soccer shoes and ball by adidas

8


9


10


Wie arbeitet bayern design? D ie bayern design GmbH ist die Plattform in Bayern, die Design und Wirtschaft verbindet. Sie fungiert als Ansprechpartnerin für alle Branchen und Einrichtungen – egal wie groß das Unternehmen ist oder bei welchem Anliegen das Querschnittsthema Design nutzen kann. Es geht darum, Markteilnehmer zusammenzubringen. Um den Nutzen von Design verstärkt im Bewusstsein zu verankern, neue Perspektiven aufzuzeigen und den Weg für eine erfolgreiche Integration von Design in die Firmenstrategie zu ebnen, hat bayern design Netzwerke mit Unternehmern und Designern, Wirtschaftskammern und Verbänden, Schulen und Ausbildungsstätten, Akademien und Hochschulen geschaffen. Mit dem Ziel, die Designkompetenz in Wirtschaft und Öffentlichkeit voranzutreiben, agiert bayern design auf folgenden Ebenen:

How does bayern design work? Tasse, Teller und Gabel von Rosenthal Cup, plate and fork by Rosenthal

b ayern design GmbH is Bavaria’s platform that links design and the economy. It acts as the contact for all types of industries and institutions, regardless of the size of a company or the queries concerning the benefits of design as a cross-sectional topic. Its task is to bring market participants together. With the objective to anchor the use of design in people’s awareness, identify new perspectives and pave the way for successful integration of design in corporate strategies, bayern design GmbH has created networks with entrepreneurs and designers, trade chambers and associations, schools, educational institutions, academies and colleges. To promote design competence in the economic and public sectors, bayern design GmbH is active in the following fields: 11


2

1 Flachbildfernseher von Loewe Flatscreen TV by Loewe 2 Füller von Faber-Castell, e-motion, Birnbaumholz Fountain pen by Faber-Castell e-motion, pear wood 3 Mitgliederreise zu Vitra Member trip to Vitra 4 Vasen von Rosenthal Vases by Rosenthal

1

5 Spielzeug von Playmobil Toys by Playmobil

bayern design unterstützt Die Einrichtung koordiniert und begutachtet als zentrale Ansprechpartnerin alle staatlich geförderten Designvorhaben in Bayern und ist die zentrale Anlaufstelle bei der Beantragung staatlicher Designförderung. Die Mitarbeiter beraten Kunden wie z. B. die Mitglieder des Trägervereins bayern design forum e. V über den Nutzen von Design. Durch Analyse und Dokumentation der Entwicklungen in der Kreativwirtschaft werden branchenspezifische designorientierte Handlungsempfehlungen entwickelt und der Wirtschaft zur Verfügung gestellt. bayern design verbindet Mit einer ständig wachsenden Adressdatenbank schaff t und moderiert die GmbH interdisziplinäre Netzwerke mit Unternehmern und Kreativen, Wirtschaftskammern, Verbänden und Bildungseinrichtungen. Auf den Veranstaltungen, in den Workshop-Reihen, Gesprächsrunden oder Messeauftritten können alle Designinteressierten Kontakte knüpfen – vom Studenten bis zur Führungskraft. bayern design kommuniziert Mit konsequenter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird im In- und Ausland über den Erfolgsfaktor Design berichtet. In Diskussionsveranstaltungen und durch Ausstellungen ist bayern design auf verschiedenen Plattformen präsent. Ausstellungsflächen und Seminarräume der Geschäftsstelle in Nürnberg stehen Kunden wie Mitgliedern für thematische Veranstaltungen zur Verfügung. Die bayern design lounge auf der NürnbergMesse mit den eigens gestalteten Ausstellungsvitrinen kann von Unternehmern und Designern für Präsentation und Austausch genutzt werden. Mit der Marke bayern design können Sie auch nach außen auftreten – das Logo ist ein international anerkanntes Qualitätszeichen in Sachen Design und ein erstrangiger Imageförderer. 12


5

4 3

3

bayern design GmbH provides support As the central contact, we coordinate and assess all state-sponsored design projects in Bavaria and act as the main contact point for companies applying for design sponsorships from the state. Our staff consults customers like e.g. members of the support association bayern design forum e. V. with regard to the benefits of design. By means of analyzing and documenting developments in the creative world, we develop industry-specific, design-oriented recommendations for action and make them available to the economic sector. bayern design GmbH connects With a steadily growing address database, we create and moderate interdisciplinary networks with entrepreneurs and creative professionals, trade chambers, associations and educational institutions. All those interested in design, from students to executives, use our events, workshop series, round-table discussions or trade fair participations to make contacts with like-minded participants. bayern design GmbH communicates Our consistent press and public relations in Germany and abroad serve to inform the public about design as a factor for success. In discussions and through exhibitions, bayern design GmbH is represented on diverse platforms. Exhibition areas and conference rooms on the bayern design GmbH premises in Nuremberg are available to customers and members for themed events. With its special glass cabinets for exhibits, the bayern design lounge at the Nuremberg fairgrounds is used by entrepreneurs and designers for their presentations and as a meeting point for exchanging ideas and experience. Use the bayern design brand for your public appearance – the logo is an internationally certified symbol of design quality and a first-ranking image promoter. 13


„Form: Ethik – Ein Brevier für Gestalter“ Buchgestaltung von Kochan & Partner “Form: Ethics – A Breviary for Designers” book design by Kochan & Partner

Textmarker von Stabilo Markers by Stabilo

bayern design inspiriert Auf Unternehmerforen, in Vorträgen, auf Ausstellungen und bei nationalen und internationalen Messeauftritten wird über aktuelle Trends, Themen und den Wirtschaftsfaktor Design informiert. Anhand von Best-Practice-Beispielen erfahren Unternehmer, wie und warum innovative Gestaltung zum Erfolg führt oder welche Entwicklungen ihre Branche zukünftig beeinflussen werden – um damit den Wettbewerb für sich zu entscheiden. bayern design organisiert Neben eigenen regelmäßigen Veranstaltungsreihen werden auch Konferenzen, Ausstellungen, Wettbewerbe und Designpreise für Industrie und öffentliche Hand entwickelt und durchgeführt. bayern design begleitet ebenfalls den Bayerischen Staatspreis für Nachwuchsdesigner. bayern design qualifiziert Durch Angebote für Unternehmer und Kooperationen mit Bildungseinrichtungen werden Forschung sowie Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet des Designs vorangetrieben. Gemeinsam mit Hochschulen forscht bayern design am Thema Design als Wettbewerbsvorteil für mittelständische Unternehmen.

bayern design GmbH inspires Corporate Forums, speeches, exhibitions and national and international trade fairs – we provide information about current trends, topics and design as an economic factor. Based on best-practice examples, we show entrepreneurs how and why innovative design leads to success and the developments that will influence their industries in the future – with the objective to gain the competitive advantage they need. bayern design GmbH organizes In addition to our own regular event series, bayern design GmbH develops and carries out conferences, exhibitions, competitions and design awards for the industrial and public sectors. bayern design GmbH also promotes the Bavarian State Award for Young Designers. bayern design GmbH qualifies Our programs for entrepreneurs and our partnerships with educational institutions and our partners serve to advance research, education and further education in the design field. In cooperation with several universities and colleges, bayern design GmbH conducts research in the fi eld of design as a competitive advantage for mediumsized companies.

14

adidas „Allround“, Herzogenaurauch, entworfen von Babler + Lodde Architekten und Ingenieure adidas “Allround”, Herzogenaurauch, designed by Babler + Lodde Architekten und Ingenieure


15


Der Verein – bayern design forum e. V. The association – bayern design forum e. V. G efördert wird bayern design nicht nur durch das Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, sondern auch durch den Trägerverein bayern design forum e. V., dessen Mitglieder durch ihre Anregungen auch die aktuelle Ausrichtung der Arbeit von bayern design garantieren. Die Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Branchen; den Schwerpunkt bilden mittelständische, renommierte Unternehmen und selbständige Designer. Als Mitglied treffen Sie nicht nur Ansprechpartner, die für Ihre Arbeit wichtig sind, um damit Ihre Marktposition gezielt auszubauen. bayern design forum e. V. öffnet auch seine Kommunikationsmedien für Mitglieder: Präsentieren Sie sich als Mitglied oder bewerben Sie Ihr Unternehmen direkt auf unserer Website. Auch als Sponsor finden Sie hier die geeignete Bühne, um Ihre Botschaft zielgruppengenau zu transportieren. Die Marke bayern design ist ein international anerkanntes Gütesiegel in Sachen Design. Treten Sie mit unserem Logo nach außen auf und nutzen Sie es als erstrangigen Imageförderer. Profitieren Sie von den einzigartigen Veranstaltungsräumen der Geschäftsstelle von bayern design oder der exklusiven bayern design lounge auf der NürnbergMesse für Ihre Veranstaltungen und präsentieren Sie Ihre Produkte und /oder Dienstleistungen in den hochwertigen Vitrinen der bayern design lounge. Für Mitglieder des bayern design forum e. V. werden die Veranstaltungen der bayern design GmbH besonders preisgünstig angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie von Dr. Kilian Steiner, Leitung Öffentlichkeitsarbeit, bayern design GmbH, unter +49 911 240 22-31 oder steiner@bayern-design.de.

b ayern design GmbH is sponsored not only by the Bavarian State Ministry of Economic Affairs and Media, Energy and Technology, but also by bayern design forum e.V., its supporting association, whose members ensure an up-to-date orientation of the work of bayern design GmbH with their comments and suggestions. The members come from the most diverse sectors, the majority of them being renowned medium-sized companies and freelance designers. Members of bayern design forum e. V. have access to people who are important to their work so that they can develop their positions in the market in a targeted manner. Furthermore, bayern design forum e. V. makes its communication media available to its members and gives you the opportunity to present your company or directly market your business on our website. Or register as a sponsor and enjoy access to the stage you need to transport your message to your target groups. The bayern design brand is an internationally certified symbol of design quality. Use our logo for your public appearance and as a first-ranking image promoter. Use our unique location on the bayern design premises or the exclusive bayern design lounge at the Nuremberg fairgrounds for your events! The premium glass cabinets in the bayern design lounge are the perfect stage for your products and services. Members of bayern design forum e. V. receive special rates for events organized by bayern design GmbH. For more information, please contact Dr. Kilian Steiner, Public Relations Manager, bayern design GmbH, at +49 911 240 22-31 or steiner@bayern-design.de.

16


Geschäftsführender Vorstand Executive Board Members 1 Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell Vorsitzender des Vorstands, Faber-Castell AG CEO of Faber-Castell AG 2 Elke Dauphin Geschäftsführende Gesellschafterin, Dauphin office interiors GmbH & Co. KG Managing Partner of Dauphin office interiors GmbH & Co. KG 3 Dr. Roland A. Fleck Geschäftsführer, NürnbergMesse GmbH Managing Director of NürnbergMesse GmbH 4 Hans-Hermann Ueffing Geschäftsführer, TÜV Rheinland LGA Beteiligungs GmbH Managing Director of TÜV Rheinland LGA Beteiligungs GmbH

1

Kooptierter Vorstand (ohne Bild ) Coopted Board Member (without picture)

2

3

Josef Beimler Stv. Hauptgeschäftsführer, IHK Regensburg für Oberpfalz /Kelheim Deputy Managing Director of the Regensburg Chamber of Industry and Commerce for Upper Palatinate / Kehlheim Dr. Andreas Freundt Hauptgeschäftsführer, IHK Aschaffenburg Managing Director of the Aschaffenburg Chamber of Industry and Commerce Prof. Dr. Ralf Jahn Hauptgeschäftsführer, IHK Würzburg-Schweinfurt Managing Director of the Würzburg-Schweinfurt Chamber of Industry and Commerce

4

Den Vorstand des bayern design forum e. V. repräsentieren namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Unternehmen der öffentlichen Hand. The bayern design forum e. V. Board of Management is represented by renowned individuals from the economic and public sectors.

Markus M. Lötzsch Hauptgeschäftsführer, IHK Nürnberg für Mittelfranken Managing Director of the Nuremberg Chamber of Industry and Commerce for Central Franconia Dipl.-Kfm. Siegmar Schnabel Hauptgeschäftsführer, IHK zu Coburg Managing Director of the Coburg Chamber of Industry and Commerce Dr. Hans F. Trunzer Hauptgeschäftsführer a. D., IHK für Oberfranken Bayreuth Managing Director of the Bayreuth Chamber of Industry and Commerce for Upper Franconia, retired 17


Designkompetenz in allen Regierungsbezirken Design competence in all the government districts Tintenroller von Faber-Castell Ink roller by Faber-Castell

18


D ie bayerische Kultur-, Design- und Wirtschaftslandschaft ist vielfältig. Jede Region besitzt eigene Schwerpunkte und Kompetenzen. Das Angebot von bayern design ist deshalb branchenspezifisch ausgerichtet und berücksichtigt zukunftsweisende Themen, beispielsweise mit Gesprächsrunden und Unternehmerforen über Design im Innovationsprozess, nachhaltige Markenentwicklung, Design für alle (Universal Design), ECO-Design, Designforschung und -kritik sowie Designmanagement. T he Bavarian cultural, design and economic landscapes are extremely diverse; each region has its own focus and competences. That is why the bayern design GmbH portfolio is industry-specific and takes into consideration future-oriented issues, such as in round-table discussions and corporate forums about design in the innovation process, sustainable brand development, universal design, ecodesign, design research and review as well as design management.

19


Regierungsbezirk Unterfranken Government district of Lower Franconia

I

n Unterfranken liegt nicht nur die Heimat des Frankenweins. Der nordwestlichste bayerische Regierungsbezirk mit den Oberzentren Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg ist auch ein bedeutender Industrie- und Dienstleistungsstandort, in dem sich Hightech mit traditioneller Handwerkskunst verbindet. Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau oder der Bio- und Medizintechnologie prägen die Region ebenso wie die Akademie für Gestaltung Würzburg, die in der Meisterschule Gold- und Silberschmiede ausbildet. Designorientierte Studiengänge werden an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt angeboten; in der Staatlichen Fachschule für Steintechnik bzw. dem Europäischen Fortbildungszentrum wird im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk ausgebildet. L ower Franconia is not only the home of the famous Franconian wine. The northwestern-most government district in Bavaria with its main cities Würzburg, Schweinfurt and Aschaffenburg is also a distinguished industrial and services site where high tech is combined with traditional craftsmanship. The region is characterized by the automotive supply, machine and plant construction, and biomedical and medical-technology industries as well as by the Würzburg Design Academy that offers master craftsmen programs for gold- and silversmiths. Design-oriented studies are offered by the Würzburg-Schweinfurt University of Applied Sciences; the State College for Stone Processing and the European Center for Advanced Education offer training courses for stonemasons and stone sculptors.

Fernsicht vom Kreuzberg im Biosphärenreservat Rhön View from Kreuzberg mountain in the Rhön biosphere reservation

20


Regierungsbezirk Oberpfalz Government district of Upper Palatinate

1

U rsprünglich war die Wirtschaft in der Oberpfalz stark von der Nutzung heimischer Ressourcen beeinflusst: Es dominierten Unternehmen aus der Eisen-, Stahl-, Glas- und Porzellanindustrie, der Holzverarbeitung und der chemischen Industrie. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Region hin zu einer divers aufgestellten, mittelständisch geprägten Industrie-, Dienstleistungsund Tourismuslandschaft mit hohem Innovationspotenzial entwickelt. Heute finden sich hier unter anderem Automobilhersteller und -zulieferer, Unternehmen des Maschinen- und Apparatebaus, der Elektro- und Kunststoff technik sowie Bau- und Druckbetriebe. In der nördlichen Oberpfalz ist die Glas- und Porzellanindustrie etabliert, und im regionalen Zentrum Regensburg wächst eine lebendige BiotechSzene. Daneben ist die Region – wie große Teile Bayerns – stark vom Tourismus geprägt. Auch in der Ausbildung verbindet sich Traditionelles mit Neuem: Während an der Fachakademie für Raumund Objektdesign in Cham Raum- und Objektdesign studiert werden kann, wird an der Hochschule Amberg-Weiden Medientechnik und -produktion gelehrt.

O riginally, Upper Palatinate’s economy was strongly influenced by the use of domestic resources: companies in the iron, steel, glass and porcelain, wood-processing and chemical industries dominated. In the past decades, however, the region has developed into an industrial, services and tourism landscape with diverse medium-sized companies offering high innovation potential. Today, the region is the home of automotive industry and suppliers, machine-construction and apparatus-engineering businesses, electrical engineering und plastics technology, and construction and printing companies. In the northern part of Upper Palatinate, the glass and porcelain industries have established themselves, and in the regional center of Regensburg, a lively biotech scene is growing. Moreover, just like other parts of the Bavarian state, the region is characterized by a strong tourism industry. The vocational-training field also combines traditional and new elements: while the Academy for Interior and Object Design in Cham teaches interior and object design, students of the Amberg-Weiden University of Applied Sciences learn about media technology and production.

1 Blick auf die Steinerne Brücke über die Donau in Regensburg View of the Stone Bridge over the Danube river in Regensburg 2 Walze von Hamm Compactor by Hamm 2

21


1

3

2

22


4

5

1 „Typobrief 8“ von Kochan & Partner “Typobrief 8” by Kochan & Partner 2 OLED-Leuchte Airabesc von Osram, Designer: 2Do-design OLED-Light Airabesc by Osram, design: 2Do-design

6

3 Stoff-Samples von Rohi Fabric samples by Rohi 4 Cavea von Melanie Isverding Cavea by Melanie Isverding 5 Connect ID individuelles Home Entertainment System von Loewe Connect ID individual home entertainment system by Loewe 6 Ergonomisches Sitzen und Tragen: Carry Star Babycarrier von brodbeck design für Amazonas Ergonomic sitting and carrying: Carry Star Babycarrier by brodbeck design for Amazonas

23


Regierungsbezirk Oberfranken Government district of Upper Franconia

1

O berfranken liegt zentral in der wirtschaftlichen Mitte Europas. Die bedeutendsten Städte sind Bayreuth, Bamberg, Coburg und Hof. Oberfranken verzeichnet die zweithöchste Industriedichte in der Europäischen Union. Seine Branchenstruktur ist gut gemischt: Es ist das Zentrum der deutschen Textil-, Keramik- und Polstermöbelindustrie, hält die größte Brauereidichte der Welt und beherbergt unter anderem Unternehmen aus dem Nahrungs- und Genussmittelbereich, der Kunststoff verarbeitung, dem Maschinenbau und der Automobilzulieferindustrie. Designkompetenz weist Oberfranken insbesondere in seinen nördlichen und östlichen Grenzregionen auf. Die Stadt Hof im Nordosten besitzt in Europa anerkannte Textil- und Bekleidungsunternehmen. Unweit der tschechischen Grenze verfügt die Porzellanstadt Selb über eine langjährige Designtradition. In Selb und Hohenberg findet sich auch das größte Spezialmuseum für Porzellan in Europa – das Porzellanikon. Das Internationale KeramikMuseum in Weiden widmet sich dem Thema von vorgeschichtlicher Zeit im Zweistromland an bis zu modernsten Entwicklungen der Künstlerkeramik aus aller Welt. Mit dem Coburger Designforum Oberfranken e. V. besitzt Oberfranken ein zentrales Instrument zur Stärkung der regionalen Designlandschaft. Ausgebildet in Sachen Design wird unter anderem an der Hochschule Coburg, der Hochschule Hof, dem Staatlichen Beruflichen Schulzentrum für Produktdesign und Prüftechnik in Selb und der Staatlichen Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung in Lichtenfels beziehungsweise für Bekleidung in Naila. U pper Franconia is centrally located in the economic heart of Europe. Its most prominent cities are Bayreuth, Bamberg, Coburg and Hof. Upper Franconia records the second highest density of industry in the European Union. Its industry structure offers a good mix: the region is the German core of the textile, ceramics and upholstery industries, has the largest density of breweries worldwide and hosts, among others, companies active in industries such as food and foodstuffs, plastics processing, machine construction and automotive supply. Design competency in Upper Franconia can mainly be found in its northern and eastern border regions. The city of Hof in the northeast is the home of textile and clothing companies of European renown. Close to the border with the Czech Republic, the porcelain city of Selb has a long-standing design tradition. Selb and Hohenberg host the largest porcelain museum in Europe – the Porzellanikon. The exhibits at the International Ceramics Museum in Weiden range from prehistoric times in the land of two rivers to the latest developments in artistic ceramics around the globe. The Design Forum for Upper Franconia in Coburg is the district’s central instrument for strengthening its design landscape. Upper Franconia offers studies in the design field at the Universities of Applied Sciences in Coburg and Hof, at the State Vocational School for Product Design and Test Engineering in Selb and at the State Vocational Schools for Basketry and Clothing in Lichtenfels and Naila, respectively. 24


3

2

1 Blick auf den Schneeberg im Fichtelgebirge View of Schneeberg mountain in Fichtelgebirge 2 Tasse von Dibbern Cup by Dibbern

4

5

3 Service von Rosenthal Service by Rosenthal 4 Tasse und Untertasse von Rosenthal Cup and saucer by Rosenthal 5 Farbige Porzellanschalen von Arzberg Colored porcelain bowls by Arzberg

25


Regierungsbezirk Mittelfranken Government district of Central Franconia

1

M ittelfranken zählt zu den zehn größten Wirtschaftsregionen Deutschlands. Sein wirtschaftlicher Dreh- und Angelpunkt ist die Metropolregion Nürnberg. Der Branchenmix aus Industrie und Dienstleistung, Handel und Verkehr ist zukunftsträchtig und stützt sich auf eine gesunde Mischung aus Großunternehmen und über 100.000 innovationsfreudigen Klein- und Mittelbetrieben. Der Messeplatz Nürnberg – auf dem unter anderem jedes Jahr die BioFach, die Internationale Spielwarenmesse sowie die Consumenta zu Gast sind – gehört zu den Top 10 in Europa. Die industrielle Struktur der Region wird bis heute durch die Energie- und Elektrotechnik sowie den Maschinenbau bestimmt. Technologisch werden zukünftig verstärkt die Kernkompetenzen in den Bereichen Verkehr und Logistik, Information und Kommunikation, Medizin und Gesundheit, Energie und Umwelt, Neue Materialien, Automation und Produktionstechnik sowie Innovative Dienstleistungen vorangetrieben. Trotz oder gerade wegen der starken industriellen Prägung der Region spielt Design eine wichtige Rolle: ob bei traditionsreichen Schreibgeräte-, Sportartikel- oder Büromöbelherstellern, in der Ausbildung oder in der Kultur. Die Qualifikation des Designnachwuchses sichern unter anderem die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm und die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Der Firmensitz von bayern design befindet sich in Nürnberg direkt neben dem Neuen Museum, Staatliches Museum für Kunst und Design, in dem Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich – den Designbereich verantwortet. 26

2

1 Fabrikation bei Playmobil Production at Playmobil 2 Montessori-Kindergarten, entworfen von Babler + Lodde Architekten und Ingenieure Montessori kindergarten, designed by Babler + Lodde Architekten und Ingenieure 3 Design im Neuen Museum in Nürnberg Design at Neues Museum in Nuremberg 4 Kugelschreiber von Faber-Castell Ball-point pen by Faber-Castell


3

4

C entral Franconia ranks among Germany’s ten largest economic regions. Its economic linchpin is the Nuremberg/Fürth/Erlangen Metropolitan Region. Its industry mix made up of the industrial and service sectors as well as trade and transportation is futureoriented and based on a sound combination of large companies and more than 100,000 innovation-savvy small and medium-sized enterprises. The Nuremberg fairgrounds that host the annual International Toy Fair, Consumenta, BioFach and many other trade fairs rank among Europe’s top ten. The region’s industrial structure has traditionally been characterized by energy technology and electrical engineering as well as by machine-construction businesses. From a technological perspective, the region’s core competences – transportation and logistics, information and communication, medicine and health, energy and the environment, new materials, automation and production technology as well as innovative services – will be promoted. Despite – or maybe because of – its highly industrialized nature, design plays an important role in the region, whether with manufacturers of writing utensils, sporting goods or office furniture with long-standing traditions or in the vocational or cultural sectors. The professional qualification of young designers is ensured by Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, the Academy of Fine Arts in Nuremberg and other institutions. The Nuremberg offices of bayern design GmbH are located directly adjacent to the Neues Museum, State Museum for Art and Design, where Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich – is responsible for the design sector. 27


Regierungsbezirk Schwaben Government district of Swabia

D er südwestlichste Regierungsbezirk Bayerns grenzt an den Bodensee. Wirtschaftliche Zentren sind Augsburg und Neu-Ulm. Das Design ist unter anderem in Neugablonz bei Kaufbeuren zu Hause, wo sich nach dem Zweiten Weltkrieg Schmuckhersteller aus der damaligen Tschechoslowakei neu ansiedelten. Die Branchenstruktur Schwabens reicht von der Raumfahrt bis zur ökologischen Landwirtschaft. An der Hochschule Augsburg werden die Fachbereiche Architektur und Gestaltung gelehrt.

T he southwestern-most Bavarian government district borders on Lake Constance. Its economic centers are the cities of Augsburg and Neu-Ulm. As are other cities, Neugablonz, in the vicinity of Kaufbeuren, is the home of design: after World War II, immigrant jewelry makers from former Czechoslovakia settled in the region. Swabia’s industries range from aerospace to ecological agriculture. The Augsburg University of Applied Sciences offers vocational training programs for architecture and design.

Blick von Schloss Neuschwanstein auf Schloss Hohenschwangau, den Alpsee und den Schwansee View from Neuschwanstein Castle to Hohenschwangau Castle and the Alpsee and Schwansee lakes

28


Regierungsbezirk Niederbayern Government district of Lower Bavaria

1

D urch die Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zu Österreich und zur Tschechischen Republik ist Niederbayern ein attraktiver Standort für den Export – nahezu die Hälfte der hier produzierten Güter wird exportiert. Niederbayerns Zentren sind Passau, Landshut und Straubing. Die Palette der Waren aus Niederbayern ist groß: Automobile, Produkte aus Antriebstechnik und Maschinenbau oder hochwertiges Glas und Skier. Niederbayern verfügt damit über einen modernen Branchenmix. Vor allem der Fahrzeugbau und seine Zulieferer, aber auch der Maschinenbau, die Kunststoff technik und die Metallindustrie haben in den vergangenen Jahrzehnten starke Zuwächse erlebt. Es dominieren kleine und mittlere Unternehmen mit oft innovativen und sehr spezialisierten Produkten. Mit dem Bayerischen Wald und den vor allem im Rottal gelegenen Kurorten gehört die Region zu den größten Tourismusgebieten Deutschlands. Gutes Design hat besonders in der Glasmacherei des Bayerischen Waldes eine teilweise jahrhundertealte Tradition: Die Spanne der Produkte reicht von den bekannten Serien von Schott in Zwiesel bis hin zu den exklusiven Kleinserien von Theresienthal. Designorientierte Studiengänge bieten die Staatlichen Fachschulen für Blumenkunst, Glas oder Keramik. D ue to its location in close proximity to Austria and the Czech Republic, Lower Bavaria is an attractive site for exporting industries – almost fifty percent of the goods produced in this government district are exported. Lower Bavaria’s main cities are Passau, Landshut and Straubing. The pallet of goods originating from Lower Bavaria is varied, and its industry mix highly modern: cars, products for drive engineering and machine construction as well as high-quality glasses and skis. In the past decades, mainly the automotive sector and its suppliers, but also the machine-construction, plasticstechnology and metal industries have experienced a major upswing. The majority of companies are small or medium-sized, and many offer innovative and highly specialized products. With the nearby Bavarian Forest and the spas, most of which are located in the Rottal valley, the region is one of Germany’s largest tourist areas. Good design has a century-old tradition in Lower Bavaria, especially with the gaffer industry in the Bavarian Forest; the range of products goes from known series – by the company Schott in Zwiesel, for example – to small, exclusive series such as those created by Theresienthal. Design-oriented studies are offered by the State College for Floral Arts, the State Vocational College for Glass and the State Vocational School for Ceramics.

1 Glaskaraffen von Schott Zwiesel Glass carafes by Schott Zwiesel

2

2 Degustationsset von Schott Zwiesel Degustation set by Schott Zwiesel

29


Regierungsbezirk Oberbayern Government district of Upper Bavaria

O berbayern reicht von Berchtesgaden im äußersten Südosten Deutschlands über München bis nach Ingolstadt. Der Branchenmix und die Unternehmensgrößen sind besonders vielfältig; Weltfirmen aus dem Automobil-, Banken-, Versicherungs- und dem Finanzdienstleistungssektor sind hier ebenso zu Hause wie Hightech-Betriebe der Bio- und Gentechnologie, der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Medizin- und Umwelttechnik und der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Start-ups aus der Medienwirtschaft. Nicht zuletzt hat diese Mischung den robusten Wachstumskurs der Region erst möglich gemacht. Ausgezeichnetes Design spielt in Oberbayern traditionell eine große Rolle; hier wurden beispielsweise 1907 der Deutsche Werkbund gegründet und gleichzeitig Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich, heute das größte Designmuseum der Welt. Als Landeshauptstadt ist München die Design- und Kulturmetropole Bayerns mit wichtigen Verbänden und Kunsteinrichtungen. Auch die Hochschullandschaft im Bereich der Gestaltung ist entsprechend gut aufgestellt. Studiert wird unter anderem an den Universitäten und Hochschulen München oder Rosenheim, an den Meisterschulen für Mode, Gold- und Silberschmiede oder für Holzbildhauerei sowie der Akademie der Bildenden Künste in München.

1

1630


2

U pper Bavaria stretches from the city of Berchtesgaden in the very southeast of Germany via Munich to Ingolstadt. The mix of industries and company sizes is particularly varied in Upper Bavaria; it hosts global players of the automotive, banking, insurance and financial-services industries as well as high-tech corporations for biotechnology and genetic engineering, aviation and aerospace, medical and environment technologies, information and communication technology, and start-ups from the media sector. Not least, the region owes its solid growth rate to this mix. Good design has always been a tradition in Upper Bavaria. In 1907, for instance, the German League of Artisans was established here as well as Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich, the largest design museum of our times. The state capital Munich is Bavaria’s design and cultural metropolis and home to prominent associations and art institutions. The design college landscape is well placed. In addition to the universities and colleges in Munich and Rosenheim, the State Master Schools for Fashion, for Gold- and Silversmiths and for Wood Sculpturing as well as the Academy of Fine Arts in Munich offer design studies.

3 4

1 BMW Welt in München BMW World in Munich 2 Wasserhahn von Vola Faucet by Vola 3 Audi Sport quattro laserlight concept Audi Sport quattro laserlight concept 4 Pinakothek der Moderne in München Pinakothek der Moderne in Munich

31


1

2

3

32


4

1 Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich 2 Wendeltreppe von spitzbart treppen Winding stairs by spitzbart treppen 3 Vase von Rosenthal Vase by Rosenthal 4 Outdoor-Tasche von Ortlieb Outdoor bag by Ortlieb

33


Ansprechpartner Contact persons Dr. Silke Claus Geschäftsführung Executive Director Dr. Kilian Steiner Leitung Öffentlichkeitsarbeit Public Relations Manager Volker Härdtl Leitung Finanzen und Officemanagement Financial Manager and Office Management Isabelle Scheinig Projektleitung Projekte Project Management

34


Kontakt Contact

bayern design GmbH Luitpoldstr. 3 90402 Nürnberg Germany Tel.: +49 911 240 22-30 Fax: +49 911 240 22-39 kontakt@bayern-design.de www.bayern-design.de

Büro München: Schleißheimer Str. 4 80333 München Germany Tel.: +49 89 52 03 56-61 Fax: +49 89 52 03 35-96 contact@mcbw.de www.mcbw.de

35


Diese Broschüre wurde auf FSC-zertifiziertem Papier gedruckt. This brochure was printed on FSC-certified paper. Papier von Römerturm / Druckfein / FSC-zertifiziert Römerturm paper / Druckfein / FSC-certified Konzept und Design: Die Krieger des Lichts.brave communications / dkdl.de Concept and Design: Die Krieger des Lichts.brave communications / dkdl.de Aktualisierung: RELATIONALRAUM Agentur für polyzentrische Kommunikation / relationalraum.de Update: RELATIONALRAUM Agency for polycentric communications / relationalraum.de


www.bayern-design.de


bayern design | 2014