Issuu on Google+

Magazin für Amateurfußball in Essen

Alle Vereine und Mannschaften Alle Spieler, Trainer Betreuer und Funktionäre Alle Spielerwechsel Aktuelle Mannschaftsfotos Eintritts-, Bratwurstund Bierpreise

4 197540 902904

02

Ausgabe Nr. 03 · August 08 Nur 2,90 €

nz Stru s a om ie

d k in c ü r Zu kunft Zu

Th

Saison 08/09


open your mind.

>> Seit zehn Jahren in Essen – mitten in deiner Stadt! > Neuwagenverkauf > Gebrauchtwagenverkauf > Finanzierung > Leasing > smart-Servicewerkstatt

> Einzelkundenberatung > Großkundenbetreuung > Inzahlungnahme > Gebrauchtwagenbewertung

Fahrzeugverkauf: Mo - Fr 09.00 - 19.00 Uhr Sa 09.00 - 14.00 Uhr

Werkstattservice: Mo - Fr 07.30 - 18.00 Uhr Sa 09.00 - 13.00 Uhr

Teile und Zubehör: Mo - Fr 08.00 - 18.00 Uhr Sa 09.00 - 13.00 Uhr

Samstag von 14.00 - 16.00 Uhr und Sonntag von 10.00 - 16.00 Uhr nur Besichtigung

LUEG Compact Car GmbH

Autorisierter smart Verkauf und Service smart Center Essen Altendorfer Straße 44 45127 Essen Tel.: 0201.8 20 29-0 Fax: 0201.8 20 29-29 www.smartcenter.de

>> think


G

34:31 Uhr

Editorial / Auf Asche 

Liebe Leser, es liegt wohl in der Natur eines Fußballers, sich für eine anstehende Saison einiges vorzunehmen. Mehr Siege, mehr Tore oder mehr Punkte – stets will man versuchen, die vergangene Spielzeit zu überbieten. Weniger darf es auf keinen Fall sein. Und so haben auch wir uns in diesem Sommer viel vorgenommen. Die neue Ausgabe sollte noch dicker, schöner und informativer als das Saisonmagazin 07/08 werden. Wir hoffen, dass es uns gelungen ist. Was wir in jedem Fall verbessern konnten, war die Zusammenarbeit mit den Vereinen. Nachdem bisher sämtliche Angaben handgeschrieben per Post übermittelt wurden, hat sich die Idee einer Online-Datenbank bewährt. Bis auf wenige Ausnahmen stellten alle Vereine einen »Auf Asche-Ansprechpartner«, der uns die Vereinsangaben und Kaderlisten über das Internet zukommen ließ. Dass die Ansprechpartner dabei so engagiert zu Werke gingen, lag bestimmt auch an unserem zusätzlichen Anreiz. Denn nur wer die Angaben vollständig und pünktlich übermittelte, hatte die Chance, ein Spiel seines Vereins gegen die Prominentenauswahl der »Auf Asche-Allstars« zu gewinnen! Der glückliche Sieger

080806_aufasche_layout.indd 3

war Klaus Gutke vom FC Karnap, der auch gleich seinen gesamten Stadtteil mit zum Spiel an die Seumannstraße brachte. Und da nach dem Spiel ja bekanntlich vor dem Spiel ist, befinden wir uns schon wieder in den Planungen für das nächste Großereignis. Zusammen mit Interviewpartner Thomas Strunz haben wir uns für den nächsten Sommer etwas ganz besonders überlegt: Zum Beginn der Saisonvorbereitung tritt Rot-Weiss Essen gegen die »Auf Asche-Elf der Saison 08/09« an, deren Spieler in einer großen Aktion gewählt werden können. Mehr dazu erfahrt Ihr in Kürze unter www.auf-asche.de. Man darf gespannt sein, ob sich der ein oder andere Spieler nun noch mehr ins Zeug legt, um in die Gunst der Wähler zu gelangen. Viel vorgenommen haben sich die Akteure in jedem Fall – denn verbessern will man sich in jedem Jahr! Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Betreuern, Vorstandsmitgliedern und Fans eine spannende und torreiche Saison 2008/2009! Eure Auf Asche-Redaktion

07.08.2008 10:32:48 Uhr


Kröger_AufAsche_Nr.3

04.07.2008

9:37 Uhr

Seite 1

Lust auf einen virtuellen Rundgang durch elten? unsere Möbelw

www.moebelkroeger.de

BEST OF

Küchen-Profi Der coteor limstReevier! rich Ein

Hol Dir

Mitten in Essen · Direkt an der B224 · Hans-Böckler-Straße 80 45127 Essen · Telefon: 02 01/64 64-0 · www.moebel-kroeger.de · Öffnungszeiten: Montag – Samstag 10.00 –20.00 Uhr

KRÖGER_ AufAsche_Nr.3

Die Marken-Studios

powered by

die neuen Wohnideen !

DAS SCHÖNSTE EINRICHTUNGS-ZENTRUM DER WELT! 080806_aufasche_layout.indd 4

07.08.2008 10:32:53 Uhr


Saisonvorschau – Dann wollen wir mal sehen ................... 006 Verbale Fouls – Jungs, spielt Fußball! ...................................... 008 Interview – Thomas Strunz im Stau .......................................... 0 1 0 Auf Abschlussfahrt – Mit alle Mann. ........................................ 0 1 2 10 Jahre – Nordmann Sport ......................................................... 0 1 3 Trafema.de – Profibörse für Amateure .................................... 0 1 4 Interview – Ohne Schiri geht es nicht! ..................................... 0 16 Auf Rasen – Neue Ligen, neue Leute ....................................... 020 Niederrheinliga ................................................................................... 022 Landesliga ............................................................................................ 024 Bezirksliga, Gruppe 3 ....................................................................... 032 Bezirksliga, Gruppe 9 ....................................................................... 045 Kreisliga A Nord-West ..................................................................... 056

Kreisliga A Süd-Ost . ......................................................................... 075 Kreisliga B Nord-West, Gruppe 1................................................... 096 Kreisliga B Nord-West, Gruppe 2 . ............................................... 098 Kreisliga B Süd-Ost, Gruppe 1 . ..................................................... 1 00 Kreisliga B Süd-Ost, Gruppe 2 ...................................................... 1 02 Kreisliga C Nord-West, Gruppe 1 ................................................. 104 Kreisliga C Nord-West, Gruppe 2 . ............................................... 105 Kreisliga C Nord-West, Gruppe 3 ................................................ 106 Kreisliga C Süd-Ost . ......................................................................... 108 Rückblick – Saison 2008/2009 ..................................................... 1 10 Index – Finde deinen Verein . ....................................................... 1 12 Gewinnspiel – 11 x Fußall zum Anziehen . ............................. 1 14 Impressum – Unsere Mannschaft . ............................................ 114

KRÖGER_ AufAsche_Nr.3

0

Inhalt / Auf Asche 

! 080806_aufasche_layout.indd 5

07.08.2008 10:32:58 Uhr


JS_B_A

>>

Vorschau Saison 2008/ 2009

Dann wollen wir mal sehen... Neue Saison, neues Glück. Die Essener Amateurmannschaften haben sich für die kommende Spielzeit viel vorgenommen. Wer letztendlich seine Ziele auch erreicht, wird man sehen. Doch eins ist garantiert: Es wird eine spannende Saison. Von Ralf Kowalewski

Niederrheinliga » In der neuen Niederrheinliga hat niemand die SpVg Schonnebeck auf der Rechnung. Eine ähnliche Situation wie im letzten Jahr, denn auch damals kündigte Trainer Harry Kügler an: »Aufstieg ist für uns kein Thema!« Nach dem Durchmarsch der vergangenen Jahre hat man sich als dritte Kraft in Essen etabliert. Und so schreiben die Schonnebecker diese Saison in jedem Fall Geschichte, denn das Privileg, zu den Gründungsmitgliedern der Niederrheinliga zu gehören, kann Ihnen keiner mehr nehmen. Ob man nächste Saison in der Landes- oder sogar NRWLiga spielt – bei der SpVg Schonnebeck scheint alles möglich. Landesliga » Wieder einmal zählt der FC Kray zu den Aufstiegsfavoriten in der Landesliga. Doch anders als in den vergangenen Spielzeiten, sieht man das selbst ein wenig anders: »Nein, wir sind kein Aufstiegsfavorit,« hört man vom Vorsitzenden Reinhard Lange. Mit neuem Trainer, neuer Mannschaft, neuem Image und neuen Sponsoren möchte man aber langfristig doch gerne eine Liga höher. Auf bewährte Kräfte setzen dagegen die Tgd. Essen-West und der SV Burgaltendorf . Nachdem man sich hauptsächlich mit Spielern aus der eigenen Jugend verstärkt hat, wollen beide Mannschaften weiterhin eine gute Rolle in der Landesliga spielen. Diese Saison wollen die Mannschaften vom ESC Rellinghausen 06 und TuS Helene mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Für einen weiteren Schritt nach vorne soll in Rellinghausen der neue Sportliche Leiter Wolfgang Priester sorgen. Auch Trainer Oliver Vössing hat genug Qualität in der Mannschaft, um nach dem direkten Wiederaufstieg in der Landesliga ein gutes Wörtchen mitzureden.

080806_aufasche_layout.indd 6

Bezirksliga » Für viel Gesprächsstoff sorgte vor allem die Aufteilung der ehemaligen »Essener Bezirksliga« in zwei Gruppen. Die Mannschaften aus dem Essener Süden müssen sich nun vornehmlich mit Teams aus dem Bergischen Land und die Nordvereine mit Gegnern aus Oberhausen und Bottrop messen. Einer der Favoriten in Gruppe 3 ist der TC Freisenbruch. Die Truppe von Friedhelm Ingenhag hat sich sich hochkarätig verstärkt und möchte beim Rennen um die Meisterschaft ein Wörtchen mitreden. Gespannt darf man auch auf die Aufsteiger Heisinger SV und SuS Niederbonsfeld sein. Beide Mannschaften haben genug Potential um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Im Kampf um den Aufstieg in der Gruppe 9 ist die SG Schönebeck ein ganz heißer Kandidat. Die Mannschaft von der Ardelhütte hat sich noch einmal verstärkt und wenn die Elf von Rolf Gramatke genauso selbstbewusst auftritt wie ihr Trainer, dürfte es für jeden Gegner schwer werden. Viele setzen aber auch auf Liganeuling Union Frintrop. Die Mannschaft von Michael Wollert hat das Zeug, ganz oben mitzuspielen.

Kettwig. Nach einer traurigen BezirksligaSaison soll der Abwärtstrend des ehemaligen Bezirksligisten endlich gestoppt werden.

Kreisliga B » Nach dem man im letzten Jahr nur knapp den Aufstieg verpasst hat, wollen die Teams von TuRa 86 und Ballfreunde Bergeborbeck endlich schaffen. Doch der große Favorit ist ein anderer: Der SC Phönix. Gleich zwanzig neue Spieler brachte Neu-Trainer Arndt Krosch mit an die Raumerstraße. Das langfristige Ziel lautet Bezirksliga. Kreisliga C » Besonderes Augenmerk verdient in dieser Saison der neugegründetete Verein Al-Arz Libanon 2008. Nach eigenen Angaben der erste libanesische Fußballclub in Deutschland. Mit ehemaligen Ober- und Landesligaspielern ist die Mannschaft von Trainer Josip Cosic so gut besetzt, dass der Aufstieg fast schon vorprogrammiert ist.

Kreisliga A » Im Nord-Westen haben sich gleich vier Mannschaften auf die Fahnen geschrieben, einen der beiden Aufstiegsplätze zu ergattern. Neben Absteiger Katernberg 19, der ganz schnell wieder nach oben will, haben die Teams von SC Frintrop, Sportfreunde Katernberg und VfB Frohnhausen die Bezirksliga vor Augen. Gespannt darf man auch sein, wie sich die Aufsteiger TuS Essen-West 81 und NK Croatia in der Kreisliga A schlagen werden.

I

S u k

Im Süd-Osten gibt es in dieser Saison keinen klaren Favoriten. Aber mitspielen werden sicherlich der VfL Kupferdreh und BlauGelb Überruhr. Auch wenn die Verantwortlichen von Wacker Steele den Nichtabstieg als Saisonziel ausgegeben haben, gibt es nicht wenig die glauben, dass die Truppe, um Neu-Trainer Richard Ruthenkolk den Klassenverbleib nicht schaffen wird – und in der nächsten Saison Bezirksliga spielt. Erfolgserlebnisse feiern will auch der FSV

L 07.08.2008 10:33:03 Uhr


JS_B_Auf_Asche_4c_PZ okay.qxd

05.08.2008

12:33 Uhr

Seite 1

Ja!

JungeSterne. Die jungen Gebrauchten von Mercedes-Benz.

Ihr Einstieg in die Premium-Klasse. So gut wie neu und preislich mehr als verlockend: Ein großes Angebot an gepflegten Jahreswagen und anderen jungen Gebrauchten aller Klassen wartet auf Sie. Steigen Sie jetzt ein – kommen Sie zur Probefahrt!

LUEG 080806_aufasche_layout.indd 7

Fahrzeug-Werke LUEG AG, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service Center Essen, Altendorfer Straße 44, Telefon 02 01/20 65-111, 14 Center im Ruhrgebiet, www.lueg.de

07.08.2008 10:33:03 Uhr


 Auf Asche

Jungs, spielt Fußball! Es gibt eigentlich nur eine Sache, die schöner ist als Fußball zu spielen. Über Fußball zu reden. Nicht nur Günter Netzer, Urs Meier oder Jürgen Klopp sind in der Lage, stundenlange Vorträge über ihre Philosophie des Fußballs zu halten. Man braucht kein angesehener Experte sein, um sich ausführlich über unser aller Lieblingsthema auszulassen. Egal, ob am Stammtisch, beim Training oder während des Spiels auf dem Platz. Über Fußball reden geht immer!

erfolgreiches Spiel ist außerdem der Vorschlag geläufig mit dem »Klein-Klein« aufzuhören und endlich mal eine »Fackel abzulassen«. Diese ist auch vonnöten, da man sich sonst den Vorwurf gefallen lassen muss, dass man seinem Schuss »ein Kotelett hinterherschmeissen« könne, es ein »Rückpass« sei oder der Torwart, obwohl er sich gerade aufs »Fliegenfangen« konzentrieren wollte, den Schuss »mit der Mütze« halten könne.

parat. Den Schiedsrichter wird’s freuen. Durchaus interessant ist auch die Aufforderung »bissiger« zu werden, grade in Spielen, in denen die gegnerische Abwehr »löchrig wie ein Schweizer Käse« ist. In diesem Fall könnte es endlich gelingen, den Konkurrenten »aufzufressen«, um so den »Torhunger« des »Chancentod« zu stillen, der zuletzt »Kein Scheunentor« mehr traf und das Auslassen seiner Torchancen lange Zeit »auf keine Kuhhaut« mehr ging.

Interessant wird es allerdings besonders dann, wenn man uns Spielern einmal genau aufs Maul schaut und die allseits bekannten Phrasen, Redewendungen und Sprichwörter mal genauer unter die Lupe nimmt. Natürlich beruhen diese auf Konventionen, denn die Mitspieler wissen, was gemeint ist. Das zählt! Kaum einer sollte und wird diese wortwörtlich nehmen. Wer dies mit der Aufforderung »Jetzt reiß dir mal den Arsch auf« machen würde, würde sich wahrscheinlich arge Schmerzen zufügen und den Zweck der Aufforderung verfehlen. Auch die Ansage des Trainers »Heute müssen wir Asche fressen«, würde bei einer wortwörtlichen Umsetzung der Spieler ein durchaus unterhaltsames Bild ergeben, jedoch eher unwahrscheinlich zu drei Punkten verhelfen. Für ein

Auch die Aussage »Wir müssen Montag wieder zur Arbeit« wird gerne gewählt, wenn die gegnerische Mannschaft mal wieder in die Zweikämpfe geht »wie die Berserker«. Mal Hand aufs Herz. Die wenigsten von uns würden sich doch über ein paar Tage Krankenschein beschweren. Aber für solche Situationen haben wir ja die Schiedsrichter, wenn sie nicht grade wieder »Tomaten auf den Augen« haben und Dinge übersehen, die selbst einem »Blinden mit Krückstock« nicht entgangen wären. Und wenn dies doch der Fall ist, wird ihnen von der vermeintlich benachteiligten Mannschaft gerne der Vorwurf gemacht »nur in die eine Richtung zu pfeifen«. Doch beim Abpfiff hat man dann doch noch das Kompliment »Das war der beste Pfiff, den du heute gemacht hast«

Doch es scheint auch vom Aussterben bedrohte Redewendungen zu geben. So wurde dem Verteidiger früher oftmals aufgetragen »Du bleibst heute bei deinem Mann. Und wenn der aufs Klo geht, dann gehst du mit!« Ein schwieriges Unterfangen, gerade in Zeiten, in denen sich Viererketten und Raumdeckung teilweise bis in die Kreisliga durchgesetzt haben.

080806_aufasche_layout.indd 8

Abschließend eine geläufige Aufforderung, wenn das Spiel der eigenen Mannschaft mal wieder nicht läuft, die allerdings die Frage aufwirft, was denn dann vorher gemacht wurde, ist der Ausruf »Jungs, spielt Fußball!« Denn Fußball spielen ist doch immer noch schöner, als drüber zu reden. Sebastian Paas

07.08.2008 10:33:06 Uhr


Auf Asche 9

[[[REXMSREPFEROHI

ØC [ _d [ Je Y ^ j[ h if W hj W k \ m W i = he œ [ i$   = W d p W bb [ _d [ m _h Z i _[ [ i d _Y ^ j iY ^ W \\ [ d $Ç

(MI7TEVQSHIPPIHIV2%8-32%0&%2/ :SVJVIYHIMWXHMIWGL}RWXI*VIYHI&IMQ+IPHRIRRXQERHEW7TEVIR >MIPIKMFXIWVIMGLPMGL(EJ‚VFMIXIR[MVHMIKER^I4EPIXXIER 7TEVJSVQIRZSROYV^JVMWXMKIR+IPHQEVOXJSRHWFMW^YQPERKJVMWXMKIR :IVQ}KIRWEYJFEY8VmYQIR7MIRMGLXPmRKIV7TVIGLIR7MIQMXYRW (EQMXEYW;‚RWGLIR;MVOPMGLOIMX[MVH

Sparglas_A4_4c Auf Achse 07-08.i1 1

080806_aufasche_layout.indd 9

09.07.2008 13:26:22 Uhr

07.08.2008 10:33:23 Uhr


10 Auf Asche

Hatten Sie zuvor eigene Erfahrungen mit dem Mythos Hafenstraße, sowohl aus Ihrer Jugendzeit, als auch aus Ihrer Spielerzeit? Strunz: Ich hab´ in der Jugend oft mit MSV Duisburg gegen Rot-Weiss Essen gespielt. Schön auf Asche, das war immer herrlich (lacht). Und ich glaub´, ich hatte auch mal mit Stuttgart vor Ewigkeiten ein Freundschaftsspiel an der Hafenstraße, ansonsten hatte ich keine direkten Erfahrungen.

»Auf der A40 war schon immer Stau« Zurück in die Zukunft. Nachdem Thomas Strunz als junger Spieler den MSV Duisburg, und somit auch das Ruhrgebiet in Richtung München verlassen hatte, kehrte der jetzt 40-jährige Ende der vergangenen Saison, und somit gut 20 Jahre später, in den Pott zurück, um das Amt des Sportlichen Leiters bei Rot-Weiss Essen zu übernehmen. Für ihn schließt sich hiermit ein Kreis und er hat sich zum Ziel gesetzt, den in die Viertklassigkeit abgestürzten Traditionsverein auf lange Sicht wieder in die Erfolgsspur zurück zu führen. Herr Strunz, Sie sind als gebürtiger Duisburger im Grunde genommen ein »Kind des Ruhrgebiets«, waren aber die letzten zwei Jahrzehnte in ganz Deutschland unterwegs. Ist mit Ihrem Engagement bei Rot-Weiss Essen ein Gefühl des NachhauseKommens verbunden? Strunz: Auf jeden Fall! Es gibt ja ganz viele Erinnerungen, die dann zurückkommen, vor allem aus der Jugend- und Ausbildungszeit. Ich hab´ in Essen meine Banklehre begonnen und stand damals schon immer morgens auf der A40 im Stau. Es hat sich also nichts geändert (lacht). Die Mentalität ist hier natürlich eine ganz andere, als in vielen Regionen, in denen ich bisher gelebt habe. Ich hab´ in München, Stuttgart, Köln, Hamburg und auch in Spanien, wo natürlich auch eine ganz andere Lebensphilosophie herrscht, gelebt, und es ist schon so, dass man das Gefühl hat, dahin zurückgekommen zu sein, wo man gestartet ist, obwohl sich das Ruhrgebiet und man sich selbst natürlich in all den Jahren verändert hat. Aber man kann das durchaus zusammenbringen. Die positiven Din-

080806_aufasche_layout.indd 10

ge, die man erlebt hat mit den positiven Dingen, die hier anzutreffen sind, so dass man daraus eine ideale Gemeinschaft für sich selbst entwickeln kann. Hatten Sie denn durchgehend Kontakt ins Ruhrgebiet? Strunz: Ja, natürlich. An Weihnachten oder bei Familienfesten war es immer so, dass man versucht hat da zu sein, wenn es denn ging. Und auch zu einigen Schulkameraden hat der Kontakt gehalten, auch wenn da die Treffen eher unregelmäßig sind und man sich mittlerweile eher mal eine E-Mail oder eine SMS schreibt. Aber der Fußball ist natürlich ein Tagesgeschäft, in das man von Tag zu Tag schaut. Von daher wurde der Kontakt zur Familie sicherlich gehalten, aber es war eher nicht so, dass ich regelmäßige Besuche im Ruhrgebiet abhalten konnte. Leben Sie immer noch in Spanien oder haben Sie sich bereits eine Wohnung in Essen genommen, sodass man daraus schließen könnte, dass Sie tatsächlich langfristig hier planen? Strunz: Mein Hauptwohnsitz ist zwar nach wie vor in Spanien, aber es ist klar, das wenn die Arbeit mit Rot-Weiss Essen fortgeführt wird, wonach es heute eindeutig aussieht, ich nach Essen ziehen werde, um hier meinen Lebensmittelpunkt anzusiedeln. Das ist selbstverständlich die Grundlage, um das Projekt Rot-Weiss Essen, dass für uns alle ein Mittel- und Langfristprojekt ist, erfolgreich zu gestalten, um den Verein wieder dahin zu bringen, wo wir ihn alle sehen wollen. Momentan lebe ich allerdings noch bei meiner Familie in Duisburg.

Für viele Personen in Essen war es durchaus eine Überraschung, dass Sie bei RWE angeheuert haben. Gerade weil bei Ihrem Amtsantritt schon davon auszugehen war, dass Rot-Weiss den Klassenerhalt nicht schaffen würde. Wie konnte man Sie zu diesem Schritt überzeugen? Strunz: Das war auf jeden Fall ein längerer Prozess. Es war nicht so, dass ich angerufen und mir der Posten bei Rot-Weiss angeboten wurde. Man hat sich über ganz andere Themen kennen gelernt, die eher in die Richtung neue Strukturen im Fußball, vor allem für Investoren und Vereine, gingen. Und über diese Schiene, die natürlich auch aus dem nahen Umfeld des Vereins kam, konnte dann ein Vertrauensverhältnis entwickelt werden. Weil man selbstverständlich von Anfang an auch über das Sportliche gesprochen hat, habe ich schon sehr früh einiges mitgekriegt. Und da ich wusste, wie die handelnden Personen die Zukunft für Rot-Weiss Essen sehen, und was geplant ist, um neue Strukturen zu schaffen, war für mich klar, dass es da positive Entwicklungen gibt, gerade mit dieser Stadt und ihrer Wirtschaftskraft und dem Verein mit all seinen Begleiterscheinungen, wie Fans und Historie, im Rücken. Ein solcher Traditionsverein hat alle Voraussetzungen, um Bundesligafußball zu spielen. Gerade die Entwicklungen der nahen Vergangenheit haben mich dazu bewogen, zu sagen, dass Rot-Weiss Essen eine reizvolle Aufgabe ist. Hier will ich meine kompletten Erfahrungen einbringen, damit dieser Verein endlich wieder aufblüht. Eine Stadt wie Essen, hat das einfach verdient. Glauben Sie, dass momentan genug Ruhe im Verein herrscht, auch weiterhin an dieses Projekt zu glauben, selbst wenn sich der Erfolg nicht auf Anhieb einstellt? Strunz: Auf jeden Fall. Der Wiederaufstieg ist natürlich unser ganz klares Ziel, aber das werden andere Vereine sicher auch haben. Es können immer Gegebenheiten auf-

07.08.2008 10:33:29 Uhr


Auf Asche 11

treten, die gegen einen sprechen. Zum Beispiel, wenn der Torwart im entscheidenden Spiel nach vier Minuten wegen eines Fouls eine rote Karte kriegt oder ein Spieler, weil er auf der Linie mit der Hand rettet. Das hat es doch alles schon gegeben. So etwas kann man nicht planen, nur Wahrscheinlichkeiten erhöhen. Wir sind jetzt Favorit, das ist auch in Ordnung für uns, und somit werden wir alles daran setzen, den Aufstieg zu packen. Mein Ziel ist ganz klar, in fünf Jahren wieder in der Zweiten Liga zu sein und das heißt nicht, dass ich automatisch vier Jahre in der Dritten Liga eingeplant habe, sondern der Verein braucht ganz klar eine gewachsene Basis, um sich kontinuierlich weiter zu entwickeln, um die Ligen sportlich bestehen zu können. Sie haben mal über Ihre Zeit als junger Spieler bei den Bayern gesagt, dass Sie bei Ihrem Wechsel dorthin niemand kannte und genau das Ihr Vorteil war. Bei Ihrem jetzigen Wechsel zu RWE ist es umgekehrt, nun kennt Sie nahezu jeder. Könnte das auch Ihr Nachteil sein, gerade wenn es einmal nicht so laufen sollte? Strunz: Nein, ich glaube, dass das diesmal für den Verein und die Ziele, die wir gemeinsam verfolgen, ein klarer Vorteil ist. Bekanntheit ist gerade in der momentanen Situation durchaus förderlich. Damals als Spieler war es für mich vorteilhaft, dass ich mich entspannt fußballerisch weiterentwickeln konnte. Heute bin ich eine Persönlichkeit geworden, hab mir einen Namen sowohl erspielt als auch auf andere Weise erworben (lacht) und von daher ist es in der aktuellen Situation definitiv ein Vorteil. Man hat das Gefühl, dass bei der Kaderzusammenstellung darauf geachtet wurde, Spieler auszuwählen, die möglichst einen persönlichen Bezug zum Verein haben, gerade durch die vielen jungen Spieler, von denen einige aus der eigenen Jugendarbeit stammen. Setzt Rot-Weiss bei der Spielerwahl endlich wieder auf die Identifikation mit dem Verein? Strunz: Selbstverständlich. Das ist auch das, was ich immer gesagt habe. Identifikation und Vertrauen in die Mannschaft zu bekommen, ist ein ganz langer Prozess und hierbei ist natürlich in den letzten Jahren ganz viel passiert, was dieses Vertrauensverhältnis zwischen Mannschaft und Fans hat bröckeln lassen. Dafür braucht man jetzt eine Mannschaft, die den Leuten auf

080806_aufasche_layout.indd 11

der Tribüne das Gefühl gibt, das ist eine Truppe, die steht für uns und den Verein ein. Und in diesem Zusammenhang kann man dem Abstieg vielleicht sogar etwas Positives abgewinnen. Natürlich hätten wir uns alle gefreut, wenn wir die Dritte Liga geschafft hätten, aber für den Verein kann es eine Erneuerungsphase sein. Wir konnten das als Chance sehen. Kein Spieler hat sich für uns wegen des Geldes oder weil wir in so einer super Liga spielen entschieden, sondern weil wir eine Vision haben, mit der sich die Spieler identifizieren können. Das merkt man in jedem Training, in allen Gesprächen, jeden Tag, dass wir genau das geschafft haben. Es gibt Beispiele wie Miroslav Klose, aber auch Sascha Mölders, die innerhalb kürzester Zeit den Sprung von der Bezirksliga in den Profifußball geschafft haben. Scoutet RWE jetzt auch im Essener Amateurfußball? Strunz: (lacht) Mittelbar, also nicht direkt, aber man verfolgt natürlich schon die Presse, ganz klar! Es gibt ja auch etliche Sympathisanten von Rot-Weiss, die einen in dieser Hinsicht, auch im Jugendbereich, auf dem Laufenden halten. Aber um entdeckt zu werden braucht man natürlich auch Glück. Das war bei mir selbst auch Zufall, dass ich damals beim MSV Duisburg gelandet bin. Eigentlich sollte ein anderer Spieler aus meiner Mannschaft beobachtet werden und dann bin ich genau in diesem Spiel positiv aufgefallen. Bei allem Können, Willen und Talent, was natürlich enorm wichtig ist, um entdeckt zu werden, muss man halt auch zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein.

Hatten Spaß beim Interview: Auf AscheRedakteur Sebastian Paas (links) und Thomas Strunz.

Sie haben mal gesagt: »Das Schönste an Stuttgart, ist die Autobahn nach München«. Was ist für Sie das Schönste an Essen? Strunz: (lacht) Erstmal muss ich sagen, dass mir dieses Zitat zwar immer zugeschoben wird, ich es aber nie gesagt habe. Außerdem ist die Autobahn von Stuttgart nach München, die A8, überhaupt nicht schön. Das ist schon vergleichbar mit der Rushhour hier im Ruhrgebiet, und wer das schön findet, der muss masochistisch veranlagt sein. Also mir gefällt an Essen sehr vieles. Mir gefällt das Konträre, die Trennung zwischen Norden und Süden durch die A40. Die Offenheit der Menschen find ich gut. Auch das gewisse Flair dieser Stadt durch die vielen Grünflächen, aber auch die Stadt an sich hat einiges zu bieten, vor allem kulturell. Und jetzt liegt es an uns, dieses gesamte Bild auch sportlich aufzuwerten und hart dafür zu arbeiten, dass die Stadt auch sportlich wieder auf die Landkarte kommt. Das Interview führte Sebastian Paas

Große Aktion im Sommer 2009

Auf Asche-Elf der Saison vs. Rot-Weiss Essen Das ist einmalig im deutschen Amateurfußball: In der ersten Vorbereitungswoche zur Saison 09/10 tritt die »Auf AscheElf der Saison« gegen Rot-Weiss Essen an. Die besten 18 Spieler der kommenden Spielzeit werden mit einem Spiel gegen die »Großen« belohnt. Der komplette Erlös geht an einen guten Zweck. Eine Vorauswahl wird demnächst im großen Online-Voting unter www.aufasche.de getroffen. Daraus wählen die Essener Trainer am Ende der Saison ihre

Top-Elf 2008/2009. Die Idee zu diesem einmaligen Event stammt von der Auf Asche-Redaktion und Thomas Strunz. Der neue Sportliche Leiter der Essener ist von der Idee begeistert: »Wir möchten gerade den Fußballern dieses Spiel ermöglichen, die sonst nie die Chance auf ein solches Erlebnis hätten. Nun werden die besten Spieler für ihre Leistung in großem Rahmen gewürdigt.« Mehr Informationen zum Spiel folgen unter www.auf-asche.de

07.08.2008 10:33:35 Uhr


12 Auf Asche

Mit alle Mann am Eurostrand Eine Frage stellt sich Mannschaften stets aufs Neue: Wohin fahren wir dieses Jahr auf Abschlusstour? Mal ist es Mallorca, mal Bulgarien oder Holland. Für unsere Mannschaft ging es in diesem Jahr nach Deutschland. Genauer gesagt an den Eurostrand in Leiwen an der Mosel. »Drei-Tage-Spaß« nennt sich das Wochenendangebot und kostet pro Person 364 Euro. Es beinhaltet Aufenthalt mit Vollpension sowie Anfahrt mit dem »Funexpress«. Getränke aller Art sind ebenfalls das komplette Wochenende im Preis enthalten. Einen Strand gibt es dort zwar nicht, doch das Bungalowdorf in der Nähe des malerischen Leiwen bietet trotzdem ein breites Freizeitangebot. Wer will, kann sich sportlich betätigen, einen Tagesausflug nach Trier oder eine Moselkreuzfahrt buchen. Doch die meisten Besucher wollen wie wir nur das eine: Feiern und trinken! Und so trafen wir uns freitags am Essener Hauptbahnhof, um diese für Kegelclubs gängige, für Fußballer etwas exotische Reise anzutreten. Kaum im Zug angekommen, ging die Party auch schon los. Laute Musik und feiernde Menschen, die alle mit ihren Kegel-, Fußball- und diversen anderen Clubs anreisten. Gott sei Dank hielten sich nur Gäste des Eurostrandes im Zug auf, Berufspendler wären mit Sicherheit reichlich genervt gewesen. Nachdem wir bereits im Abteil unsere Häuserschlüssel und All-Inclusive-Armbänder überreicht bekamen, inspizierten wir nach der Ankunft sofort unseren Bungalow. Wir waren begeistert! Drei Doppelzimmer auf zwei Etagen, vier Badezimmer, Wohnraum mit Kühlschrank und Fernseher, der aber nicht wirklich gebraucht wurde, dazu eine kleine Terrasse mit Tisch und Stühlen. Alles tadellos! Nachdem wir uns auf der vierstündigen

080806_aufasche_layout.indd 12

Hinfahrt bereits gut aufgewärmt hatten, ging es anschließend im Innengarten, einem großen Biergarten mit Tanzfläche, so richtig los. Ich selbst ließ das Bierchen beiseite und schwenkte um auf leckere Longdrinks. Kaum jemand ließ sich lumpen, die Tanzfläche war brechend voll. Der DJ legte von Schlager über Techno bis hin zu Rock alles auf. Doch plötzlich ging die Musik aus! Ich schaute auf die Uhr, es war gerade mal halb Zwei! Es wurde nichts mehr ausgeschenkt. Wo zum Teufel sollte ich jetzt Bier herbekommen? Enttäuscht gingen wir zum Bungalow und da geschah es: Ich erblickte aus dem Augenwinkel einen kleinen geöffneten Laden! Schnell war die Kiste Bier geholt, ein Fläschchen Whiskey ebenso. Im Übrigen das Einzige, für das ich neben Zigaretten Geld ausgegeben habe. Der Abend war gerettet! Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück direkt weiter. Der Innengarten war den ganzen Tag lang unser Aufenthaltsort. Zum Feiern wurde abends ein großer Saal geöffnet. Positiv aufgefallen ist mir neben der hohen Frauenquote, dass trotz Unmengen an Alkohol nicht ein Hauch von Aggressivität in der Luft lag. Ob dies in einem Zusammenhang steht kann jeder mit sich selbst ausmachen. Auch heute war wieder um 1.30 Uhr Schluss, doch wir wussten jetzt, wo wir Nachschub besorgen konnten. Bis in die Morgenstunden feierten wir, so wie alle Gäste, vor dem eigenen Bungalow weiter. Zahlreich geknüpfte Kontakte wurden intensiviert – bei dem ein oder anderen sogar sehr…

noch eins und noch eins, bis ich wieder diesen, mich seit Freitag begleitenden Zustand erreicht hatte. Und so entwickelte sich die Rückfahrt erneut zu einer riesigen Party, so dass mein Zwerchfell bedenklich vor Lachen schmerzte. Auch bekannte Gesichter von der Hinfahrt begegneten einem wieder. Zuhause angekommen schlief ich sofort ein. Der Eurostrand und das ganze Drumherum zwang mich an diesem Abend in die Knie. Es war eine super Fahrt, kurzweilig und voller Momente, die in Erinnerung bleiben werden. Und keiner aus der Mannschaft sang: »…mit alle Mann am Ballermann!« Christian Kliem

»3-Tage-Spaß« zu gewinnen! Zusammen mit dem Eurostrand Leiwen schicken wir dich und eine Begleitperson für drei Tage an die Mosel! Wenn du Lust auf unvergessliches Partywochenende hast, dann schick´ uns eine Email mit Kennwort »Eurostrand« an ich-will-gewinnen@aufasche. de Einsendeschluss ist der 30.09.08. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Sonntag fiel mir persönlich sehr schwer. Zwei Tage ohne Trinkpause machten mir zu schaffen. So schleppte ich mich um 13 Uhr zum Bus, der uns zum »Funexpress« brachte. Wie sollte ich bloß vier Stunden Rückfahrt überstehen? Ich entschlos mich, einfach so weiterzumachen wie bisher. Ich öffnete mir ein Bier, dann

07.08.2008 10:33:38 Uhr


Auf Asche 13

Der Laden versprüht einen unvergleichlichen Fußballcharme. Schon im Schaufenster grinsen den Besucher unzählige Autogrammkarten der letzten zwei Fußballjahrzehnte an und beim Betreten des Ladens fallen direkt die zahlreichen Originaltrikots befreundeter Profifußballer auf, die hier immer mal wieder vorbeischauen.

Zehn Jahre Nordmann Sport In Zeiten, in denen immer mehr kleinere Geschäfte vor der übermächtigen Konkurrenz der Großkonzerne kapitulieren, behauptet sich seit nun mehr über 10 Jahren ein kleines Sportgeschäft in Essen-Altendorf: Nordmann Sport. Besonders zum Saisonstart brummt hier der Laden. Ein Satz neue Trikots hier, ein paar schicke Trainingsanzüge da – die Vereine rüsten sich für die neue Spielzeit und da führt nun mal kein Weg an Diego Nordmann und Issam Said (Foto) von Nordmann Sport vorbei. Angefangen hat alles 1997 in einem 40 qm kleinen Ladenlokal ein paar Straßen weiter. Nach insgesamt zwei Umzügen ist man nun seit acht Jahren in den mehr als doppelt so großen Räumlichkeiten an der Altendorfer Straße heimisch geworden.

GmbH & Co. KG

Meisterbetrieb Ihr Partner für: BERATUNG, PLANUNG,

Germaniastraße 122 45356 Essen Telefon 0201/ 86 69 444 Telefax 0201/ 66 10 32 E-mail: EVoessing@aol.com http://www.Elektro-Voessing.de

www.elektro-voessing.de

080806_aufasche_layout.indd 13

AUSFÜHRUNG U. KUNDENDIENST, ELEKTROINSTALLATION,

Vor allem aber gehen die Amateurfußballer bei Nordmann Sport ein und aus. So ziemlich alle Essener Vereine zählen hier zu den Stammkunden. Warum das so ist, weiß Issam Said: »Unser Erfolgsgeheimnis ist, dass wir die guten Preise direkt an unsere Kunden weitergeben.« Doch nicht nur deshalb kommen die Leute immer gerne wieder. Nordmann Sport ist kein normaler Laden, sondern Sportgeschäft, Infobörse, Treffpunkt, Gerüchteküche und Kaffeebude in einem. Und so ist hier immer was los, denn viele kommen auch nur mal vorbei, um ein bisschen zu plaudern und bei einer Runde am Kickertisch die neuesten Gerüchte aus der Fußballszene aufzuschnappen. Da sitzt man bei Nordmann Sport sozusagen direkt an der Quelle, denn Diego und Issam sind selbst seit Jahren auf den Essener Fußballplätzen unterwegs und kennen so ziemlich jeden Platzwart persönlich. Issam, der seit dieser Saison als Sportlicher Leiter des Landesligisten Tgd. Essen-West fungiert, blickt stolz auf die zehn Jahre zurück: »Dass wir nun so lange am Markt sind, überrascht uns selbst ein bisschen«, um direkt anzufügen »wir sind den Vereinen unheimlich dankbar, dass sie uns über die ganzen Jahre die Treue gehalten haben.« Als Dankeschön gibt es auch weiterhin 20% auf Fußballschuhe und 30% auf Textilwaren. Die neuesten Gerüchte bleiben natürlich gratis.

In der Stadt unterwegs mit … 7 Tram-Linien 3 U-Bahn-Linien 46 Omnibus-Linien

18 NachtExpress-Linien 20 TaxiBus-Linien an 1.600 Haltestellen

BELEUCHTUNGSANLAGEN,

 866 94 44

ANTENNEN U. SATELLITENANLAGEN, ALARM- U. BRANDMELDEANLAGEN,

NachtNetz ab 23.00 Uhr

45357 Essen NACHTSTROMHEIZUNGEN Reuenberg 50

email: info@elektro-voessing.de

07.08.2008 10:33:43 Uhr


14 Auf Asche

Eine Profi-Börse für die Fußballbasis Den Amateurfußball aus seinem medialen Schattendasein herausholen und ihm eine professionelle Plattform bieten, das ist das erklärte Ziel von »trafema.de«. Ausgehend vom linken Niederrhein verbreitet sich das nachgefragte Online-Netzwerk mit mittlerweile über 6000 registrierten Mitgliedern zunehmend in ganz NRW und darüber hinaus. Damit ist »trafema.de« bereits zum Marktführer des noch sehr jungen Internet-Transfermarktes für Amateurfußballer im deutschsprachigen Raum avanciert. Mit »trafema.de« kann der Amateurfußball, dem in Deutschland sechseinhalb Millionen Menschen aktiv angehören, erstmals auf seine eigene, maßgeschneiderte Internet-Plattform zurückgreifen. Auch in Essen wächst die Zahl der Amateurkicker, Trainer und Vereine, die die neue Online-Börse nutzen, weil sie speziell auf die Bedürfnisse der unteren Ligen zugeschnitten ist. Aktuell sind es knapp 500 Mitglieder. Das gilt für alle Fußballfreunde: Welche neuen Gerichte die Gerüchteküche gerade kocht, welche Insider-News die Buschtrommel aktuell funkt, das ist in jeder Fußballszene von allergrößter Bedeutung. In Punkto Klatsch und Tratsch stehen sich Fußball-Amateure und Fußball-Profis in nichts nach. So waren die Excel-Dateien von Marcus Noack, begeisterter Amateurfußballspieler beim linksrheinischen Landesligisten VfR Krefeld-Fischeln, bei seinen Vereinskollegen heiß begehrt. Wann welcher Spieler von wo wohin wechseln soll, wer absteigt, wer aufsteigt, wer mit wem Freundschaftsspiele plant... – stets wurde seine heiße Nachrichtenware von ihren Abonnenten, den Teamkollegen und befreundeten Vereinen, ungeduldig erwartet. Immer mehr Informationen wurden ihm zugetragen, immer länger wurden die Excel-Dateien, immer umfangreicher die E-Mail-Listen, an die er sie regelmäßig verschickte. Noch existierte für die Amateur-Kicker untereinander einfach keine brauchbare Online-Plattform. Irgendwann wurde Noack, der gerade eine Agentur gegründet hatte, das alles zuviel. Eine Lösung musste her. Da kam es ihm sehr gelegen, dass sein Agenturpartner, Christian Paul Stobbe, eine ausgeprägte Affinität zum Internet besaß und wusste, wie man die Bausteine für ein Online-Fo-

080806_aufasche_layout.indd 14

Die Gründer von »trafema.de«: Christian Paul Stobbe (links) und Marcus Noack. rum zusammenstellt, das sich ohne viel Zutun fast allein durch sich selbst verbreitet. »trafema.de« war geboren. Eine leistungsfähigere Netzwerk-Plattform, die auch von den verschiedensten Amateur-Kickergemeinden rege und zahlreich angenommen wird, gibt es nach Einschätzung der »trafema.de«-Erfinder bisher nicht. »trafema.de« ist ein kostenfreies und nicht anonymes Internet-Portal, das konsequent dem Bedürfnis nach Informa-tionsaustausch und Informationsbeschaffung rund um den Amateurfußball in den jeweiligen Kreisen gerecht wird. Ein Proifibörse sozusagen für die Fußballbasis«, so Geschäftsführer Christian Paul Stobbe. Voraussetzung jedoch dafür, dass die Sache Hand und Fuß behält, ist neben der Kostenfreiheit außerdem, dass jedes registrierte »trafema.de«-Mitglied mit seiner tatsächlichen Identität auftaucht. Zwar ist es jedem überlassen, wie ausführlich er sein persönliches Profil beschreibt; es soll jedoch keine anonymen Chats geben, keinen Zulauf von Trittbrettfahrern oder Spinnern und schon gar keinen Missbrauch von Adressen oder Kontaktdaten. Jeder kann so entscheiden, mit wem er kommunizieren möchte und mit wem nicht. Zudem können die Mitglieder der Plattform sich gegenseitig vor dubiosen Beiträgen warnen und so zur politischen Korrektheit von »trafema.de« beitragen. Auch für den Amateurfußball in Essen engagieren sich die Gründer von »trafema. de«. Ihre Plattform bietet allen Spielern, Trainern und anderen Angehörigen der 80 lokalen Amateurfußball-Vereine die Möglichkeit zum gezielten Austausch und

zur Selbstdarstellung. Hunderte von trafema-Mitgliedern – darunter viele Essener Amateurkicker – haben bereits über die Plattform ihren neuen Verein gefunden. Und weit über 1.000 haben aktuell ihren Wechselwillen bekannt gegeben. Zusätzlich können die Mitglieder neuartige Angebots-Formate nutzen wie die »trafema. de«-Krankenstation, das Trainer-Karussell oder die neue Testspiel-Börse. Die Inhalte der Seite werden zu über 90 Prozent von den Mitgliedern selbsterstellt. Die Plattform setzt vor allem auf virale Verbreitung und sucht passende Partnerschaften mit lokalen Medien. So startete im April 2008 die Kooperation mit »Auf Asche«. Auch mit dem Institut für Sportpublizistik der Sporthochschule Köln besteht eine offizielle Partnerschaft. So hat der Kölner Kommunikationswissenschaftler Universitäts-Professor Dr. Thomas Schierl die trafema-Gründer zur Begleitung seiner Seminare gewonnen. Seine Sportpublizistikstudenten erhalten so als Seminarteilnehmer aber auch als »trafema.de«-Praktikanten Einblick in die unternehmerische Praxis und die Möglichkeiten von Internetprojekten im Sportbereich. Die »trafema.de«-Gründer und Geschäftsführer Christian Paul Stobbe (33) und Marcus Noack (28) wollen nun weiter Kurs halten und den Aufbau Ihrer Plattform konsequent vorantreiben. Überdies spornt sie an, dass seit über einem Jahr mehrere Medienhäuser in NRW Interesse an einer Kooperation mit trafema.de bekundet haben. Ulrich Rudat

07.08.2008 10:33:47 Uhr


Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Informer ... O INF

gen ü f n r ei hie

Sie kennen das aus dem Internet: Informationen abrufen und umgekehrt Inhalte zur Verfügung stellen auf frei zugänglichen Community-Plattformen. So funktioniert moderne Informations-Gesellschaft. Ein Stadtteil ist auch eine community – wie Bredeney, Holsterhausen oder Rüttschenscheid, wo die »INFORMER MAGAZINE Essen« per Haushaltsverteilung erscheinen. Und hier geht es im wörtlichen Sinne um sehr lebensnahe Interessen.

Stellen Sie sich vor: Sie können den Inhalt IHRES Mediums aktiv mitgestalten. Fänden Sie gut? Dann dürfen Sie gespannt sein: die INFORMER MAGAZINE bieten eine solche Plattform für Kommunikation im lokalen Raum. Den Inhalt dazu liefern Sie! Werden Sie selbst zum Informer! Ob Verein, Institut, Kirche oder Schule, Politiker, Unternehmer oder Bürger ihres Stadtteils – bei Ihnen findet das Leben statt. Teilen Sie uns mit, was Sie für berichtenswert halten. Nutzen Sie Ihr Medium! Wir nennen das: OPEN MAGAZINE!

open.magazine W W W. I N F O R M E R - M A G A Z I N E . D E

080806_aufasche_layout.indd 15

07.08.2008 10:33:47 Uhr


16 Auf Asche

Ohne Schiri geht es nicht! Christian Kloppenburg (29, links im Bild) ist seit 2000 Schiedsrichter und gibt als seine Hobbys Laufen, Schwimmen und Sauna an. In den vergangenen zwei Spielzeiten gab es für ihn in der Oberliga 26 Einsätze (5 Platzverweise). Am 25. Mai leitete Kloppenburg sein letztes Oberligaspiel, den Abstiegs-Krimi zwischen KFC Uerdingen und MSV Duisburg II vor knapp 3.000 Zuschauern in der Krefelder Grotenburg.

Schiedsrichter zu sein ist kein Zuckerschlecken. Unstimmigkeiten mit Spielern und Trainern sowie Beleidigungen durch Zuschauer sind an der Tagesordnung. Wie sollen da viel versprechende Nachwuchskräfte gefunden werden? Mit dem Perspektivteam gibt es im Essener Süden einen viel versprechenden Ansatz, der einmalig in Deutschland ist. Seit Anfang 2007 gehen die Schiedsrichter Stefan Heuer, Christian Kloppenburg und Olaf Krausmann neue Wege in der Ausbildung junger Unparteiischer. Hallo, ihr Drei! Ihr kommt gerade vom Fitness-Test des Perspektivkaders. Wie fit sind eure Jungschiedsrichter? Christian: Die sind gut dabei. Alle schaffen die geforderte Norm, teilweise liegen sie mit 3.000 Metern im Cooper-Test weit darüber! Die Spurts waren auch ok. Stefan: Aber Regelsicherheit ist auch wichtig. Die Anfänger sind da logischerweise noch nicht so weit. Olaf: Unser Ziel ist es, die Leistungen in sportlicher und regeltechnischer Hinsicht individuell zu verbessern, da gibt es große Unterschiede. Christian: Die sportlichen Ziele sind klar. Unsere Schiedsrichter sollen in die Lage versetzt werden, jedes Jugendspiel ohne Probleme über die Bühne zu bringen. Die dienen dann als Vorbereitung für den Seniorenbereich und die Stützpunkte in Duisburg. Darüber hinaus aber sollen sich

080806_aufasche_layout.indd 16

Freundschaften entwickeln, eine enge Bindung zur Schiedsrichter-Gemeinschaft geschaffen werden.

Stefan Heuer (29, mitte) ist Reiseverkehrskaufmann und pfeift seit 1993. Seine Hobbys sind Kino, Squash und Fußball. Heuer hat die Qualifikation bis zur Landesliga. In der neuen Saison übernimmt er mit der Betreuung der Jungschiedsrichter und des Perspektivteams die Aufgaben von Christian Kloppenburg. Olaf Krausmann (34, rechts) war Schiedsrichter in der Verbandsliga und Assistent in der Oberliga. Der Rechtspfleger ist als 2. Lehrwart zuständig für die Organisation von Lehrgängen und die Betreuung der Jungschiedsrichter. Zusätzlich kümmert sich Krausmann um die Organisation der Kader A und B.

Was ist überhaupt das Perspektiv-Team? Olaf: Die Ausgangsfrage war: Was kann man ändern? Unsere Schulungsabende, die jeden Freitag stattfinden, sind einmalig in Deutschland. Aber das reichte uns nicht. Nun können wir im Perspektivteam spezielle Themen der Jungschiedsrichter ansprechen: Mimik, Gestik, Rhetorik und Kommunikation. Daran werden wir demnächst bei unserer Fahrt nach Neuastenberg feilen. Wir wollen ja auch feststellen, wer es mal höher schaffen kann. Deswegen sind im Perspektivteam nur die Jungschiedsrichter, denen wir solch einen Sprung auch zutrauen. Andere sollen dann die ebenso wichtige Basis bilden. Es gibt ja auch Kreisligen... Christian: Hier lernen die Jungs, ihren Mann zu stehen, teamfähig sein und mit Kritik umgehen zu können. Alles Anforderungen, die auch die Berufswelt an junge Menschen stellt!

gemeldet. Alle sind genommen worden. Das heißt, der Verband hat Vertrauen in unsere Arbeit. Mathias Neul pfeift in der neuen Saison Bezirksliga, Sebastian Vogel und Daniel Kost haben sogar die Qualifikation für die Landesliga geschafft! Die beiden sind gerade mal 17 und 18 Jahre alt. So was nennt man wohl Talente, oder? Auch in diesem Jahr ist mit Daniel Sebastian wieder einer unserer Schützlinge in Duisburg dabei.

Sind denn vielversprechende Talente dabei? Stefan: Immer wieder sind gute Leute dabei. Die können dann unseren Essener Spitzenleuten nacheifern. Marc Seemann ist in der Bundesliga, Christian Bandurski in der 2. Liga an der Pfeife. Olaf: Im letzten Jahr haben wir gleich drei Schiedsrichter nach Duisburg zur Sichtung

Christian, du warst bisher zuständig für die Spielansetzungen und das Perspektivteam. Jetzt löst Stefan dich ab. Warum der Wechsel? Christian: Ich habe ein tolles Jobangebot bekommen. Der Axel-Springer-Verlag ermöglicht mir ein 18-monatiges TraineeProgramm in Berlin, wo ich in allen Be-

07.08.2008 10:33:53 Uhr


Auf Asche 17

reichen des Verlagswesens ausgebildet werde. Das ist eine tolle Chance und eine große Herausforderung, bei der mir leider keine Zeit mehr für das Perspektivteam bleibt.

Also, wie wird man Schiedsrichter? Christian: Interessierte sind immer herzlich willkommen und können sich auf unserer Homepage www.kreis12.de informieren. Wer selbstständig Spiele leiten will, muss einen Anwärterlehrgang erfolgStefan, vielleicht ist es noch etwas früh, aber reich absolvieren. Die gemeldeten Kandidennoch die Frage an dich: Was bleibt und daten sollten allerdings das 14. Lebensjahr was ändert sich? Setzt du andere Schwer- erreicht haben. punkte? Olaf: So ein Lehrgang ist gar nicht mal einStefan: Erst muss ich noch ein Gefühl für fach! Zum Abschluss überprüft der Lehrdie Abläufe kriegen. Wenn ich da mal drin wart die vom DFB geforderten Leistungen. bin, werde ich sicherlich eigene Ideen und Zunächst steht ein halbstündiger RegelNeuerungen einbringen. Ich weiß noch gar test auf dem Programm, danach geht es nicht, wie viel Arbeit auf mich zukommt! auf den Sportplatz. Christian: Vielleicht sollte man betonen, Direkt hintereinander werden 50 Meter dass wir das alles ehrenamtlich machen, und 200 Meter gesprintet, dann noch 1.000 neben dem Beruf. Da ist es natürlich jedem Meter auf Zeit. Wer das geschafft hat, beüberlassen, wie sehr er sich engagiert. kommt seinen Schiedsrichterausweis und Stefan: Eines weiß ich bereits: Es sind sehr ist dann ein selbstbewusstes Mitglied eigroße Fußstapfen, die Christian mir da starken Gemeinschaft! Altervorsorge_A5quer_4C 15.03.2007 12:41ner Uhr Seite 1 hinterlässt! Das Interview führte Daniel Henschke

Das Perspektivteam Beim Kreis 12 im Essener Süd-Osten sind rund 230 Schiedsrichter aktiv. Einmalig in Deutschland: Hier gibt es eigens ein Perspektivteam, in dem die talentiertesten jungen Schiedsrichter zusammengezogen und gesondert gefördert werden. Regelmäßig trifft man sich zu Informationsabenden und Fitness-Tests. Das Miteinander wird groß geschrieben. Da besucht das Team schon einmal ein Bundesligaspiel oder hat gemeinsam Spaß auf der Bowlingbahn. Auch nimmt man am alljährlichen Jungschiedsrichter-Turnier teil und fährt zum Schulungsseminar nach Neuastenberg.

Sparkassen-Finanzgruppe

Was auch passiert. Die Sparkassen-Altersvorsorge passt sich Ihrem Leben an.

Die schönsten Dinge passieren oft unverhofft. Wie gut, dass die Sparkasse Essen individuelle Lösungen zur betrieblichen wie privaten Altersvorsorge bietet, die sich Ihrem Leben immer wieder anpassen. Schließlich sollte Ihre Vorsorge genauso flexibel sein wie Ihr Leben. Infos in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.sparkasse-essen.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse Essen.

080806_aufasche_layout.indd 17

07.08.2008 10:33:54 Uhr


Schรถn in einer Reihe: Die Mannschaften 2008/2009

080806_aufasche_layout.indd 18

07.08.2008 10:33:58 Uhr


Foto: Thomas Bรถcker

Auf Asche 19

080806_aufasche_layout.indd 19

07.08.2008 10:34:01 Uhr


20 Auf Asche / Auf Rasen

Rot-Weiss Essen

Die Provinz hat uns wieder Der 31. Mai 2008 bescherte dem krisengeschüttelten Verein Rot-Weiss Essen einen neuen negativen Höhepunkt in seiner nunmehr 101-jährigen Vereinsgeschichte. Ausgerechnet der VfB Lübeck, der sich in der Winterpause wegen einer drohenden Insolvenz beinahe vom gesamten Profikader trennte und der schon seit Wochen abgestiegen war, schlug RWE K.O. Zuvor hatte es berechtigten Grund zur Hoffnung gegeben. Der U23 Trainer Michael Kulm beerbte den chronisch erfolglosen Heiko Bonan zu einem Zeitpunkt, als sich das gesamte Umfeld widerwillig mit einer Zukunft in den Niederungen der Regionalliga abgefunden hatte. Die Maßnahmen des Neuen an der Seitenlinie griffen schnell, das Team legte eine Serie von fünf Siegen in sechs Spielen hin und katapultierte sich auf den rettenden zehnten Platz. Dann kam Lübeck und damit der endgültige Sturz in die Bedeutungslosigkeit der Vierten Spielklasse. Neben dem sportlichen Trudeln des Traditionsvereins, ist auch hinter den Kulissen

Rot-Weiss Essen U23

Ein Nationalspieler in der Oberliga Die Meldung von der Verpflichtung des ExNationalspielers Karl-Heinz Pflipsen für den Posten des Trainers der U23 von Rot-Weiss Essen wurde mit Freude aufgenommen. Thomas Strunz suchte lange nach einem Nachfolger für den überaus erfolgreichen Michael Kulm und fand ihn im ehemaligen Mittelfeldspieler aus Mönchengladbach. Die Fußstapfen, in die der Neuling auf der Trainerbank tritt, sind mächtig. Die abgelaufene Saison war eine der erfolgreichsten Spielzeiten, die je eine Mannschaft von RWE gespielt hat. Von dreißig Meisterschaftsspielen gewann das Team 25-mal und verlor nur ein einziges Spiel. Mit 76 erzielten Toren war RWE II die torgefährlichste Truppe der Liga und stellte darüber hinaus die stärkste Abwehr bei lediglich 23 Gegentoren. Einige Talente durften auf-

080806_aufasche_layout.indd 20

ein Machtkampf entbrannt, dessen Ausgang wegweisend sein wird. Schon vor der Jahreshauptversammlung gaben Präsident Rolf Hempelmann und Geschäftsführer Nico Schäfer ihren Rücktritt bekannt. Darüber hinaus werden die Mitglieder im September über eine Strukturreform ihres Vereins abstimmen müssen, der die Ausgliederung der Profimannschaft aus dem Gesamtverein beinhalten wird. Wie der Klub sich dann strukturell und personell präsentiert, ist noch völlig offen. Die Stadt, die endlich den längst überfälligen Stadionneubau federführend vorantreibt, hat die Unternehmensberater von Roland Berger auf RWE angesetzt und verhandelt mit dem größten Gläubiger, um einen Vergleich zu erzielen. Die lange vergessen geglaubte Angst um die Existenz des Vereins kehrt langsam in das Denken der Fans zurück. Was passiert, wenn der Aufstieg nicht erreicht wird? Was kommt nach Hempelmann und Schäfer? Für RWE kann es nur ein Ziel geben. Direkter Aufstieg in die Dritte Liga! Die Weichen für eine erfolgreiche Saison sind gelegt worden. Das Engagement potenter Sponsoren konnte verlängert werden, die es dem neuen sportlichen Leiter Thomas Strunz ermöglichten einen starken Kader

grund der starken Leistungen schon einmal Luft in der Regionalliga schnuppern. Eine Prognose, ob der Klassenerhalt in der neuen NRW-Oberliga erreicht werden kann, ist durch die vielen Abstellungen zur Ersten Mannschaft kaum möglich. Abgänge von Talenten wie Said, Karadag oder Stankiewicz müssen erst einmal verkraftet werden. Nach zähen Verhandlungen erklärte Emrah Uzun seine Bereitschaft, ein weiteres Jahr für die U23 auf Torejagd zu gehen. Mit Dirk Caspers wurde ein erfahrener Spieler für die Defensive verpflichtet, der die junge Mannschaft führen soll. Thomas Strunz betont stets, dass sich dem Aufstieg der Ersten Mannschaft alles im Verein unterzuordnen hat, so dass ein eingespieltes und funktionierendes Team, wie in der vergangenen Spielzeit, denkbar ist. Noch stärker sollen die jungen Spieler der Ersten Mannschaft in der Oberliga Praxisminuten sammeln, wenn sie nicht berücksichtigt werden, und noch tiefgreifender wird Michael Kulm sich am Kader der Zweiten Mannschaft bedienen, wenn es nötig wird. Dennoch kann Rot-Weiss

zusammenzustellen. Leistungsträger aus der Mannschaft der vergangenen Saison konnte er halten und zusätzlich recht prominente Verpflichtungen tätigen. Besonders überraschte der Transfer des hochtalentierten Stürmers Sascha Mölders vom MSV Duisburg an die Hafenstraße. Neben den etablierten Spielern wurde das Team mit Nachwuchskräften aus der U23 und U19 ergänzt. Die Konkurrenz in der Liga ist dagegen schwer einzuschätzen. Als besonders stark gelten die Teams Preußen Münster und die Spielvereinigung Elversberg, die ebenfalls gezielt verstärkt haben. Hinzu kommt das Ärgernis der Zweitvertretungen der Vereine aus den Profiligen. RWE muss sich mit acht Nachwuchsmannschaften auseinandersetzen, bei denen eine Prognose ihrer Spielstärke unmöglich ist. Die Leistung in der Vorbereitung stimmt dennoch positiv. Die Mannschaft hinterließ in den bereits absolvierten Testspielen einen guten Eindruck und hat im Pokalknaller gegen Borussia Dortmund nichts zu verlieren. Der Auftakt bei den Sportfreunden in Lotte wird der erste Wegweiser sein, in welche Richtung es gehen wird. Henrik Stürznickel

Essen seinen Nachwuchskräften eine attraktive Saison bieten. Die NRW-Liga birgt sehr bekannte Namen. So gastieren mit Wattenscheid 09, Fortuna Köln und den Sportfreunden Siegen Traditionsvereine in Essen, mit denen sich RWE vor noch nicht allzu langer Zeit in höheren Gefilden messen konnte. Außerdem dürfen die Essener Fußballfreunde sich auf eine Neuauflage des Stadtduells Rot-Weiss gegen SchwarzWeiß freuen. Darüber hinaus zieht die U23 ins Georg-Melches-Stadion um. Der Spielbetrieb auf dem Sportplatz an der Seumannstraße ist durch die Sicherheitsbestimmungen des DFB nicht mehr möglich. Durch den Umzug dürfen die Kicker nun die Luft an der Hafenstraße atmen. Die Nachwuchsmannschaft erfreute sich ohnehin wachsender Zuschauerzahlen. Der Umzug und die Attraktivität der Liga sollten für ein erhöhtes Interesse der Fans sorgen, und wenn alles gut geht, können diese am Saisonende den Klassenerhalt feiern. Henrik Stürznickel

07.08.2008 10:34:03 Uhr


Auf Rasen / Auf Asche 21

ETB Schwarz-Weiss

Mit Absicht aufsteigen Lange Zeit sah es in der vergangenen Saison gut aus mit dem Aufstieg in die Regionalliga, doch auf der Zielgeraden ging dem ETB die Puste aus. Vor über 2.000 Zuschauern verlor man auf heimischem Boden gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Kleve, der anschließend anstelle der Schwarz-Weißen den Aufstieg perfekt machte. Toni Pointinger, Manager beim ETB, stellt noch einmal klar: »Es gab diverse Stimmen, die uns unterstellten, dass wir gar nicht aufsteigen wollten. Aber das ist Quatsch! Wenn wir uns sportlich für die Regionalliga qualifiziert hätten, dann würden wir heute auch dort spielen!« Nun spielt der DFB-Pokalsieger von 1959 zum ersten Mal fünftklassig, in der NRW-Liga. Für den ETB ist es ein sportlicher Neubeginn, denn fast alle Leistungsträger der vergangenen Jahre haben den Uhlenkrug verlassen. Ganz besonders schmerzt der Abgang von Torjäger Sasche Wolf, der kurz vor dem Start der Vorbereitung überraschend seinen Wechsel zu Fortuna Düsseldorf II bekannt gab. Neu-Trainer Klaus Berge stan nun

080806_aufasche_layout.indd 21

vor der komplizierten Aufgabe, mit geringen finanziellen Mitteln ein Team zusammen zu stellen, daß das Zeug hat, sich erneut in der Spitzengruppe zu etablieren. Mit André Heitmeier und Christopher Finnern verpflichtete man zwei junge Spieler, die bei ihren ehemaligen Vereinen bereits kurz vor einer Profikarriere standen. Während Heitmeier nur eine schwere Verletzung am Sprung in den BVB-Profikader hinderte, waren überzogene Ablöseforderungen des SSVg Velbert der Grund, warum Finnerns Transfer zum Zweitligisten Kickers Offenbach scheiterte. Mit einem kleinen Kader von nur 14 Spielern und zwei Torhütern fiebert man nun dem Saisonstart entgegen. Für viele ist der ETB Favorit auf den Aufstieg, besonders nach dem starken Auftritt beim 2:1 Sieg gegen Regionalligisten Sportfreunde Lotte. Manager Pointinger tritt aber auf die Euphoriebremse: »Wir wollen nächste Saison ganz klar oben mitspielen. Die Testspiele stimmen mich auch ganz zuversichtlich, aber letztendlich muss sich die Mannschaft erstmal in der Meisterschaft beweisen. Wenn es dann gut läuft und sogar zum Aufstieg reicht, würden wir uns sicherlich nicht dagegen wehren.« Dann könnte dem ETB auch keiner mehr den Vorwurf machen, insgeheim gar nicht aufsteigen zu wollen. Ralf Kowalewski

07.08.2008 10:34:08 Uhr


22 Auf Asche / Niederrheinliga

SpVg Schonnebeck 1910

Hintere Reihe v.l.: Betreuer Erhard Lehmacher, Markus Dahmann, Marius Saager, Stephan Jasberg, Jeromé Hopp, Dirk Tönnies, Lars Mühlenbeck, Nico Gotzeina, Phillip Hötte, Lars Suelmann, Trainer Harald Kügler Vordere Reihe v.l.: Marcus Saßen, Andreas Borutta, Felix Spychala, Mathäus Bogdan, Dominik Nagel, André Rillinger, Tobias Borutta, Alexander Theodor, Dominik Kintscher

Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Grün-Weiß Mitglieder: 450 Höchste Spielklasse: Verbandsliga (1984) Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1983) Sponsoren: Möbel Kröger Vereinszeitschrift: Schetters News Internetseite: www.sv-schonnebeck.com Vorstand: Jürgen Lohkamp (Abteilungsleiter), Christoph Hütte (stellv. Abteilungsleiter), Christian Witt (Schatzmeister), Stefan Waldvogel (Geschäftsführer), Michael Tönnies (Sportlicher Leiter), Dieter Herche (Sportlicher Koordinator Jugend & Senioren), Wolfgang Davidheimann (Ehrenvorsitzender), Gerd Vögeding (Jugendleiter) Spielort: Stadion Schetters Busch, Friedhofstraße 17a, 45309 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 5 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 22

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 155 bis Portendieckstraße.

Race Jeminovic (beide 2. Mannschaft) Saisonziel: Klassenerhalt

Trainerstab: Harry Kügler (Trainer), Erhard Lehnbacher (Betreuer), Peter Buers (Masseur) Tor: Andre Rillinger (36), Matthäus Bogdan (19, eigene Jugend) Abwehr: Lars Suelmann (28), Alexander Theodor (25, Sportfreunde Katernberg), Lars Mühlenbeck (31), Jerome Hopp (28), Dominik Kintscher (24), Martin Pontius (19, eigene Jugend) Mittelfeld: Dominik Nagel (23, TuS Hordel), Marcel Saßen (30), Andreas Borutta (22), Tobias Borutta (26), Dirk Tönnies (34), Stephan Jasberg (20), Marius Saager (19, eigene Jugend), Markus Dahmann (20) Sturm: Philip Hötte (23), Bertrand Enno (19, TuS Hordel), Nico Gotzeina (28), Felix Spychalla (19, eigene Jugend) Abgänge: Marco Guiglielmi (SV Union Frintrop), Kai Suelmann, Marco Skrubej (beide Ziel unbekannt), Mustafa Yigit,

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. Wuppertaler SV ll, 24.08./ 15.02. VfB Speldorf, 31.08./01.03. 1. FC Viersen, 07.09./26.04. TuRa 88 Duisburg, 14.09./ 08.03. Union Solingen, 21.09./15.03. SV Straelen II., 28.09./22.03 KFC Uerdingen, 05.10./29.03. SV Hönnepel-Niedermörmter, 19.10./05.04 1. FC Wülfrath, 26.10./ 19.04. VfB Homberg, 02.11./03.05. SC D´dorf-West, 09.11./10.05. TuRU Düsseldorf, 16.11./17.05 SV Straelen, 22.11./21.05. Viktoria Goch, 30.11./24.05. Germania Ratingen, 07.12./01.06. Cronenberger SC, 14.12./07.06. SC Kapellen Erft

07.08.2008 10:34:10 Uhr


Niederrheinliga / Auf Asche 23

SpVg Schonnebeck 1910

Aufstieg ist kein Thema Harry Kügler ist einer der ruhigen Vertreter der Trainergilde. Keine lauten Töne und keine vollmundigen Versprechen. Stattdessen Sachlichkeit mit einem Schuss Humor. Auf die Frage, wie er sich in der Rolle des Spitzenreiters in der Landesliga fühlte, schmunzelt er: »Seit dem sechsten Spieltag waren wir Tabellenführer. Die Hinrunde war noch einfach, doch als wir zu Beginn der Rückrunde eine Schwächephase hatten, war schon sicher. »Die schaffen das nicht«. Aber allen Experten zum Trotz, wir haben es geschafft und haben uns durchgesetzt.« Jetzt beginnt also das Experiment Niederrheinliga. Der ehemalige Bundesligaprofi von Schalke 04, Wattenscheid 09 und Rot-Weiss Essen nimmt die Herausforderung mit Gelassenheit an: »Als Fußballer muss es unser großes Ziel, sein uns weiterzuentwickeln, dazu bietet die Niederrheinliga eine hervorragende Perspektive. Meine Mannschaft weiß, was auf sie zukommt und ist bereit, sich einzubringen.« Großartig verstärkt haben die Schonnebecker sich ohnehin nicht.

Auch hier vertritt der Trainer seine eigene Philosophie: »Ich habe es als Spieler gehasst, wenn nach einem Aufstieg der Trainer mit elf oder zwölf neuen Spielern ankam, gerade so, als wenn er den alten Kräften das Vertrauen entzog. Ich habe vollstes Vertrauen in meine Mannschaft, daher haben wir nur wenige Neue geholt.« Die neue Klasse ist natürlich auch wirtschaftlich ein Wagnis, und die gutbesuchten Essener Landesliga-Derbys fallen dieses Jahr weg. Doch Angst vor leeren Rängen zu spielen hat Kügler nicht. »In der Liga gibt es viele Mannschaften, die über ein großes FanPotential verfügen. Zum Beispiel Union Solingen oder der KFC Uerdingen. Dass wird sich auch in unseren Zuschauerzahlen niederschlagen.« Auch das in Schonnebeck noch auf Asche gespielt wird ist für Harry Kügler ein Vorteil. Er ist sich sicher, dass sich das in der Endabrechung bezahlt macht. Das Saisonziel ist für Kügler ganz klar: »Wir wollen die Klasse halten«, dann schmunzelt er: »Aufstieg ist für uns keine Thema.«

220 x 145 Auf Asche 10.05.2007 11:29 Uhr Seite 1 C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

Pe r s ö n l i c h gebraut in der 6. Generation. Partner des Sports.

Die kleine Persönlichkeit. Privatbrauerei Jacob Stauder · Stauderstraße 88 · 45326 Essen · Telefon 0201-3616-0 · Fax 0201-3616-133 Internet: http://www.stauder.de · E-Mail: info@stauder.de

Probedruck 080806_aufasche_layout.indd 23

07.08.2008 10:34:11 Uhr


24 Auf Asche / Landesliga Niederrhein

Tgd Essen-West 1910

Hintere Reihe v.l.: Markus Dymalla, Alexander Kothe, Sascha Reddig, Fathi Kundan, Maik Muje, Robert Nowak, Nils Kretschmar, Betreuer Werner Gehrke Vordere Reihe v.l.: Mustafa Anwar, Michael Kalusche, Wolfgang Dymalla, Pascal Gippert, Jens Lange, Kevin Puhan, Patrick Schmerse, Sam Moosariparambil

Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarbe: Blau-Weiß Mitglieder: 200 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: 3. Platz Landesliga (2008), Stadtpokalsieger, Kreispokalsieger Sponsoren: Allbau, Möbel Kröger Vereinszeitschrift: TGDinformiert Internetseite: www.tgd-essen-west.de Vorstand: Günter Weirauch (Vorsitzender), Harald Buscher (2.Vorsitzender), Issam Said (Sportlicher Koordinator), Helga Wiescholek (Kassiererin), Stefan Hox (Webmaster) Spielort: Sportplatz Haedenkampstraße, Haedenkampstraße 72, 45143 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 196 bis Schederhofstraße.

080806_aufasche_layout.indd 24

Trainerstab: Thomas Gleis (Trainer), Dirk Wilmer (Physiotherapeut), Werner Gehrke (Betreuer) Tor: Issam Said (31), Antonio Ivic (19, ETB SW Essen), Pascal Pippert (22, 2. Mannschaft) Abwehr: Christian Böhmer (18, eigene Jugend), Marcus Kintscher (27), Nils Kretschmar (27), Sascha Reddig (30) Mittelfeld: Wolfgang Dymala (22, SV Kupferdreh), Alexander Kothe (22, SV Kray 04), Kevin Puhan (21), Kevin Zamkiewicz (19, eigene Jugend), Michael Kalusche (23), Mustafa Anwar (19, eigene Jugend), Robin Puhan (18, ETB SW Essen), Sam Moosariparambil (24), Sebastian Vietz (26), Selim Mumcu (22) Sturm: Fatih Anwar (18, VfR Bottrop-Ebel), Jamal Fechtali (28), Markus Dymala (30, SV Kupferdreh) Abgänge: Basar Baylar (SV Union Frintrop), Tim Grella (SC Phönix), Metin Kus

(VfB Frohnhausen), Khaled Semmo (TuS Helene), Martin Trener (SuS Haarzopf ), Dennis Prangenberg, Matijas Derek (beide Laufbahn beendet) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./07.12. SSVg Heiligenhaus, 24.08./14.12. FSVVohwinkel, 31.08./08.02. SV Burgaltendorf, 07.09./ 05.04. SV Wermelskirchen, 14.09./15.02. Spvg Radevormwald, 21.09./01.03. Galatasaray Mülheim, 28.09./08.03. FC Kray, 05.10./15.03. Duisburger SV, 12.10./17.05. Union Mülheim, 19.10./22.03. RW Oberhausen U23, 26.10./29.03. FC Remscheid, 02.11./19.04. TuS Helene, 09.11./26.04. SSV Sudberg, 16.11./03.05. TG Hilgen 04, 30.11./24.05. ESC Rellinghausen 06

07.08.2008 10:34:17 Uhr


Landesliga Niederrhein / Auf Asche 25

SV Burgaltendorf 1913

Hintere Reihe v.l.: Co-Trainer André Wißel, Andreas Ripke, Benjamin Neusser, Tuna Sürücü, Stefan Driest, Betreuer Wolfgang Röhr Mittlere Reihe v.l.: Alexander Riebel, Christoph Rosenkranz, Timo Overwien, Marcel Ising, Dimitri Andreev, Jeffrey Ekoko, Trainer Jörg Oswald Vordere Reihe v.l.: Marc Wildschütz, Engin Demir, Alexander Perez-Hoffmeister, Kevin Kraus, Michael Methner, Pascal Gehring, Ronny Danisch, Otto Kloke

Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 580 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Landesligaaufstieg, Bezirksligaaufstieg der 2. Mannschaft Sponsoren: Geno Bank Essen eG, Allbau AG Internetseite: www.sv-burgaltendorf.de Vorstand: Frank Heuer (1. Vorsitzender), Helmut Kollorz (2. Vorsitzender), Dominik Breddemann (1. Geschäftsführer), Martin Neuhaus (2. Geschäftsführer), Thomas Imkamp (1. Kassierer) Spielort: Sportplatz An der Windmühle, An der Windmühle 24, 45289 Essen Spielbelag Asche Eintritt: 4 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,80 Euro

080806_aufasche_layout.indd 25

Anfahrt: Von Essen Hbf mit dem SB15 bis Ruhrblick Trainerstab: Jörg Oßwald (Trainer), Andre Wißel (Co-Trainer) Tor: Michael Methner (ETB SW Essen), Alexander Perez-Hoffmeister Abwehr: Stefan Driest, Sebastian Hamp, Michael Kratochvil, Marcel Ising, Timo Overwien (eigene Jugend), Marc Wildschütz Mittelfeld: Benny Neusser, Christopher Weusthoff, Dimitri Andreev (ESC Rellinghausen 06), Engin Demir, Marco Heuer, Otto Kloke, Pascal Gehrig, Alexander Riebel (eigene Jugend), Christof Rosenkranz (eigene Jugend), Phillip Schmitt (eigene Jugend), Ronny Danisch, Selcuk Acar, Tolga Acar, Tune Sürücü (Altenessen 18) Sturm: Alex Krystek, Andreas Ripke, Florian Jahns, Kevin Kraus, Jeffrey Ekoko Abgänge: Gerald Send (SuS Haarzopf )

Saisonziel: Oberes Drittel Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel–17.08./07.12. Duisburger SV, 24.08./14.12. RW Oberhausen U23, 31.08./08.02. Tgd. EssenWest, 07.09./05.04. SSVg Heiligenhaus, 14.09./15.02. SV Wermelskirchen, 21.09./ 01.03. TuS Helene, 28.09./08.03. SSV Sudberg, 05.10/15.03. TG Hilgen 04, 12.10./ 17.05. Galatasaray Mülheim, 19.10./22.03. Union Mülheim, 26.10./29.03. ESC Rellinghausen 06, 02.11./19.04. FSV Vohwinkel, 09.11./26.04. FC Remscheid, 16.11./ 03.05. Spvg Radevormwald, 30.11./ 24.05. FC Kray

07.08.2008 10:34:21 Uhr


26 Auf Asche / Landesliga Niederrhein

FC Kray

Hintere Reihe v.l.: Christian Mogilka, Dominik Immanuel, Valerio Atzeni, Soufian Ajbilou , Christian Ganser, Sertan Karabulut, Mohamed Zahef Mittlere Reihe v.l.: Patrick Bauer, Trainer Andreas Egler, Igor Denysiuk, Florian Köhler, Christian Petereit, Pascal Rolnik, Ioannis Ketsatis, Oliver Steinert, Betreuer Erhard Freudenreich, Masseur Sven Rössler Vordere Reihe v.l.: Serkan Durmaz, Sergij Titarchuk, Mohamed Kachout, Markus Lihs, Fathi Ajbilou, Tobias Fahnenstich, Gregor Nijhuis, Sebastian Rosbach, Mahmoud Aslan, Murat Kekec

Gründungsjahr: 1987 Vereinsfarben: Blau-Weiß-Grün Mitglieder: 600 Höchste Spielklasse: Verbandsliga Größte Erfolge: Landesliga-Meister (1990, 2000), Stadtpokalsieger (1996), KabelcomCup-Sieger (1997,1998, 2005, 2006), Hallenfußball-Stadtmeister (2001, 2006), KrögerCup-Sieger (2001), Kreispokalsieger (2007) Vereinszeitschrift: Krayer Kicker Internetseite: www.fckray.de Vorstand: Reinhard Lange (1. Vorsitzender), Rudolf Risse (2. Vorsitzender), Norbert Kluge (Geschäftsführer), Gudrun Schomburg (Geschäftsführerin), Wolfgang Keiter (Obmann), Günther Oberholz (Manager) Spielort: Bezirkssportanlage Buderusstraße, Buderusstraße 20, 45307 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Kray Sparkasse.

080806_aufasche_layout.indd 26

Trainerstab: Andreas Egler (Trainer), Sven Rössler (Masseur), Erhard Freudenreich, Harald Henning, Bodo Kluge (alle Betreuer) Tor: Gregor Nijhuis (30, VfB Speldorf ), Fathi Ajbilou (21, Amacspor Dahlhausen) Abwehr: Igor Denysiuk (35, SV Sodingen), Christian Petereit (24), Ioannis Ketsatis (21, beide ETB SW Essen), Pascal Rolnik (21), Christian Ganser (20, SV Kupferdreh), Christian Mogilka (19, eigene Jugend) Mittelfeld: Sebastian Rosbach (22), Soufian Ajbilou (19, TSG Sprockhövel-Jugend), Florian Köhler (26), Mohamed Kachout (24, beide SV Kupferdreh), Markus Lihs (26), Mohamed Bouazza (20), Murat Kekec (21, beide Altenessen 18), Tobias Fahnenstich (18), Mohamed Zahef (18), Mahmoud Aslan (18, alle eigene Jugend) Sturm: Sergij Titarchuk (28, VfB Speldorf ), Serkan Durmaz (22, ETB SW Essen), Oliver Steinert (19), Sertan Karabulut (19, beide eigene Jugend) Abgänge: Marwan Allouche (AL-ARZ Libanon), Björn Matzel (SC Frintrop), Tino

Stöhr (Ziel unbekannt) Lars Krüger (Laufbahn beendet), Marcel Scheffner (TC Freisenbruch), Björn Strübing, Robert Miernik (beide ETB SW Essen II), Issa Allouche Christian Tytlik, Yunus Bucuka, Christof Krolik (alle ESC Rellinghausen 06)

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Spvg Radevormwald, 24.08./14.12. Galatasaray Mülheim, 31.08./08.02. FC Remscheid, 07.09./05.04. TG Hilgen 04, 14.09./15.02. Duisburger SV, 21.09./01.03. RW Oberhausen U23, 28.09./08.03. Tgd. Essen-West, 05.10/15.03. SV Wermelskirchen, 12.10./17.05. FSV Vohwinkel, 19.10./22.03. TuS Helene, 26.10./29.03. SSV Sudberg, 02.11./19.04. Union Mülheim, 09.11./26.04. ESC Rellinghausen 06, 16.11./03.05. SSVg Heiligenhaus, 30.11./24.05. SV Burgaltendorf,

07.08.2008 10:34:31 Uhr


Landesliga Niederrhein / Auf Asche 27

FC Kray

Alles auf Anfang Reinhard Lange ist ein sehr pragmatischer Mensch. Er führt den FC Kray schon seit einigen Jahren als 1. Vorsitzender und steht mit seinem Verein in diesem Jahr vor einem Neubeginn. »Wir wagen einen Neustart. Was die Mannschaft, den Trainer und das Image angeht, war es nötig mal etwas ganz Neues zu versuchen«, klärt Lange auf. Und auch das Sponsoringkonzept wurde erneuert und trägt bereits erste Früchte. So konnten die Krayer unter anderem auch den Wohnungsanbieter Allbau AG dazu bewegen, sich an der Buderusstraße zu engagieren.

Wenn es um die sportliche Zielsetzung geht, ist Reinhard Lange eher zurückhaltend: »Wir werden zwar als Top-Favorit gehandelt, aber es gibt dabei eines zu bedenken. Es handelt sich um eine neue Mannschaft, die sich erstmal finden muss. Von daher hat der Vorstand den Aufstieg nicht als Saisonziel angesetzt.« Zwar brennt Neu-Trainer Andreas Egler vor Ehrgeiz, sieht die Sache aber entspannt: »Wenn wir aufsteigen wäre das natürlich super. Wenn nicht, ist das aber auch kein Beinbruch.«

Auf Trainerneuling Andreas Egler, der in dieser Saison das Zepter von Wolfgang Priester übernimmt, hält Lange große Stücke: »Egler ist zwar als Trainer ein Neuling, durch seinen beruflichen Hintergrund aber sehr medienerfahren. Daher setzen wir auf ihn, auch was das neue Image des Vereins angeht.« Man bemüht um ein professionelles Auftreten und das scheint schon im Vorfeld der neuen Saison gut zu gelingen.

Doch die mittelfristige Zielsetzung heißt Niederrheinliga, daran lässt Reinhard Lange keinen Zweifel: »Wir wollen ´raus aus der Landesliga und vielleicht in der Niederrheinliga oben mitspielen. Die sportliche Kompetenz soll dabei eindeutig beim Trainer liegen, während der Vorstand sich auch weiterhin um das professionelle Umfeld bemüht.

Partner des Sports Service – Center Helmut Staudinger und Partner

Gute Leistungen setzen Talent, Training und Erfahrung voraus. Nutzen Sie Erfahrung, Leistung und Talent der Württembergischen. Wir beraten Sie individuell, fair und fachkundig. Sie erhalten maßgeschneiderten Versicherungsschutz, Bausparen, Finanzierungen und Kapitalanlagen aus einer Hand. Dazu kompletten Service und schnelle Schadenhilfe. Sprechen Sie mit uns:

Service – Center • Helmut Staudinger

Frohnhauser Straße 137 • 45144 Essen Telefon 0201-702501 + 735210 • Fax 0201-705054 www.generalagentur-staudinger.de

Das Service-Center Helmut Staudinger ist stolzer Partner von: ESC Rellinghausen 06 FC Kray HSG Am Hallo RuWa Dellwig SC Phönix Essen SV Preußen Eiberg TC Freisenbruch 02 TuS Essen-West 1881 TuS Steele Rott VfL Kupferdreh Viktoria Resse Ihre Ansprechpartner für den Verein: Thomas Rausch, Christian Gatz und Thomas Förster (Kalle)

080806_aufasche_layout.indd 27

07.08.2008 10:34:32 Uhr


28 Auf Asche / Landesliga Niederrhein

ESC Rellinghausen 06

Hintere Reihe v.l.: Julian Engelmeyer, Markus Koch, Frank Bündert, Thapakorn Peters, Lars Krüger, Christof Krolik Mittlere Reihe v.l.: Co-Trainer Volker Dammers, Betreuer Jülle Lehnen, Frank Zerbaum, Julian Jaensch, Christian Tytlik, Yunus Bucuka, Güven Örnek, Stefano Trißler, Masseur Mark Gadomski, Betreuer Arno Kruschel Vordere Reihe v.l.: Mustafa Toprak, Axel Walter, Lars Stephan, Thomas Mock, Kevin Kantert, Trainer Thomas Deges, Marc El-Hayek

Gründungsjahr: 2006 Vereinsfarben: Rot-Blau-Grün Mitglieder: 380 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga Sponsoren: Frankenheim, Allbau AG Vereinszeitschrift: ESC-Gazette Internetseite: www.esc06.de Vorstand: Manfred Scheiff (1. Vorsitzender), Dirk Neuse (2. Vorsitzender), Willi Verdirk (1. Geschäftsführer), Arndt Hermey (2. Geschäftsführer), Volker Dammers (Obmann), Karl-Heinz Deges (Sozialwart), Monika Decher (1. Kassiererin), Waltraud Streblow, Kurt Michel, Peter Wagner, Joachim Gärtner, Friedhelm Orbat, Uwe Dischereit (alle Platzkassierer) Spielort: Bezirkssportanlage Am Krausen Bäumchen, Rellinghauser Str. 321, 45136 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 4 Euro

080806_aufasche_layout.indd 28

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Zeche Ludwig. Trainerstab: Thomas Deges (Trainer), Wolfgang Priester (Sportlicher Leiter), Stefan Kreß (Co-Trainer), Volker Dammers (CoTrainer), Helmut Seeling (Torwarttrainer), Marc Gadomski (Masseur), Heinz-Jürgen Lehnen (Betreuer), Arno Kruschel (Betreuer) Tor: Axel Walter (33), Nazir Samadi (20) Abwehr: Frank Zerbaum (22), Julian Jaensch (21, SV Bottrop-Vonderort), Christof Krolik (27, FC Kray), Lars Krüger (37, FC Kray), Marc El-Hayek (25), Mike Kazubowski (25) Mittelfeld: Christian Tytlik (24, FC Kray), Frank Bündert (25), Güven Örnek (25), Issa Allouche (35, FC Kray), Kevin Kantert (22), Lars Stephan (20), Marcus Koch (38), Mustafa Toprak (20) Sturm: Julian Engelmeyer (25), Stefano Trißler (17, Heisinger SV-Jugend), Thapakorn Peters (18, eigene Jugend), Timo Diehle (25), Yunus Bucaka (25, FC Kray) Abgänge: Christian Mock (Fortuna Brede-

ney), Dmitrij Andreev (SV Burgaltendorf), Gökhan Bilen, Philipp Reichardt (beide Heisinger SV), Thomas Hobucher (1. FC Wülfrath), Marcel Fernefeld, Michael Müller (beide Teutonia Überruhr), David Pijowczyk (TuS Helene) , Houssain Siad, Andre Zeppenfeld, Mohamed Ibrahim Saisonziel: in der Landesliga etablieren

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. SV Wermelskirchen, 24.08./14.12. TuS Helene, 31.08./08.02. SSV Sudberg, 07.09./15.02. Spvg Radevormwald, 14.09./ 01.03. TG Hilgen 04, 21.09./08.03. Union Mülheim, 28.09./15.03. FC Remscheid, 05.10./22.03. SSVg Heiligenhaus, 12.10./ 29.03. RW Oberhausen U23, 19.10./05.04. FSV Vohwinkel, 26.10./19.04. SV Burgaltendorf, 02.11./26.04. Galatasaray Mülheim, 09.11./03.05. FC Kray, 16.11./17.05. Duisburger SV, 30.11./24.05. Tgd. Essen-West

07.08.2008 10:34:41 Uhr

Probedruck


Landesliga Niederrhein / Auf Asche 29

ESC Rellinghausen 06

Priester weckt den schlafenden Riesen Wenn man von den großen alten Männern im Essener Fußball spricht, dann kommt man sicherlich nicht an Manfred Scheiff, dem Vorsitzenden des ESC Rellinghausen 06, vorbei. Vor zwei Jahren vereinigte er die Vereine am Krausen Bäumchen und schuf somit eine neue sportliche Großmacht in Rellinghausen und Bergerhausen. Nach zwei Jahren zieht Manfred Scheiff eine positive Bilanz: »Die positiven Synergieeffekte der Fusion haben sich bezahlt gemacht, das bezieht sich sowohl auf den zunehmenden sportlichen Erfolg als auch auf das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb des Vereins. Nach dem das erste Jahr der Fusion mit dem Aufstieg in die Landesliga gekrönt wurde, setzt man beim ESC nun auf einen einstelligen Tabellenplatz. Neben den vielen Neuzugängen im Kader setzt Manfred Scheiff dabei besonders auf den neuen Sportlichen Leiter Wolfgang Priester: »Er ist ganz sicher einer der erfolgreichsten Aktiven im Essener Fußball. Wir sind froh, dass Wolfgang sich für den ESC

entschieden hat. Ich bin sicher, dass er uns nicht nur sportlich weiterbringt, sondern aufgrund seines Renommees auch Türen bei Sponsoren für uns öffnen kann.« Eine der ersten Handlungen, die Priester in seiner Funktion als Sportlicher Leiter initiierte, war die Einrichtung eines Trainingslagers für die Erste Mannschaft. Reibungsverluste zwischen den Trainern und Priester befürchtet Scheiff jedoch nicht: »Das Verhältnis zwischen Thomas Deges und Wolfgang Priester ist ausgezeichnet. Sie ergänzen sich optimal.« Mittelfristig möchte der ESC Rellinghausen 06 noch so einiges bewegen. Dazu zitiert Manfred Scheiff gerne den ehemaligen Krayer: »Wolfgang Priester hat bei seinem Amtsantritt gesagt, dass es hier am Krausen Bäumchen gilt, einen schlafenden Riesen zu wecken. Ich denke, dem muss man nichts hinzufügen.«

C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

Für die Helden der Asche Ob in einer Studentenwohnung oder im repräsentativen Penthouse: Egal, wo und wie Sie wohnen möchten, der Allbau bietet den Helden der Asche in Essen die größte Auswahl an Mietwohnungen. Weitere Platzinformationen unter: www.allbau.de

080806_aufasche_layout.indd 29

Probedruck

07.08.2008 10:34:42 Uhr


30 Auf Asche / Landesliga Niederrhein

TuS Helene 1928 Essen

Hintere Reihe v.l.: Manuel Frieseke, Sven Beitz, Hakan Zorlu, Albert Nteekoh, Hassan Allouche, Mittlere Reihe v.l.: Trainer Oliver Vössing, Alexander Koß, Hussein Allouche, Hakan Kaya, Bilal Rammo, Andreas Haben, Hüseyin Tok, Betreuer Herbert Klump Vordere Reihe v.l.: David Pijowczyk, Pascal Prochorow, Mohamed Semmo, Omar Allouche, Christopher Kohnert, Mohamed Banna, Cinan Temizil

Gründungsjahr: 1928 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Mitglieder: 300 Höchste Spielklasse: Verbandsliga Sponsoren: Möbel Kröger Vereinszeitschrift: Treffer Internetseite: www.tus-helene.de.vu Vorstand: Bernd Wendt (Abteilungsleiter Fußball Senioren), Günter Banz (1. Geschäftsführer), Herbert Großelanghorst (2. Geschäftsführer), Andreas Heise (Kassierer), Hans-Jürgen Goetz, Wolfgang Hartwig, Raul Pena-Blanco (alle Beirat) Spielort: Bezirkssportanlage Bäuminghausstraße, Bäuminghausstraße, 45326 Essen Spielbelag: Rasen und Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Bamlerstraße. Trainer: Oliver Vössing Tor: Omar Allouche (22), Tobias Klömich

080806_aufasche_layout.indd 30

(18, FC Stoppenberg-Jugend), Christopher Kohnert (18, ETB SW Essen-Jugend) Abwehr: Hassan Allouche (23), Hussein Allouche (23), Manuel Frieseke (24), Stefan Kutzner (20), David Pijowczyk (19, ESC Rellinghausen 06), Hüseyin Tok (31) Mittelfeld: Vallon Azizi (20, Eintracht Borbeck), Mohamed Banna (20, Altenessen 18), Maximilian Chwalek (18, eigene Jugend), Mike Fuchs (21, Altenessen 18), Andreas Haben (33), Adnan Köse (23), Alexander Koß (27), Sebastian Laing (23), Berkant Metin (20, ETB SW Essen II), Kian Mohadjeri (23, 2. Mannschaft), Robert Pijowczyk (22, Tgd Essen-West), Pascal Prochorow (19), Antonio Theuer (26), Damir Vuksic (27) Sturm: Sven Beitz (21), Sokol Kolmaka (28), Milco Radevski (26), Khaled Semmo (22, Tgd Essen-West), Mohamed Semmo (21, vereinslos), Mohamed Siala (19), Cinan Temizil (22, TC Freisenbruch) Saisonziel: Klassenerhalt

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Union Mülheim, 24.08./14.12 ESC Rellinghausen 06, 31.08./08.02. SSVg Heiligenhaus 07.09./15.02. RW Oberhausen U23, 14.09./ 01.03. FSV Vohwinkel, 21.09./08.03. SV Burgaltendorf, 28.09./ 15.03. Spvg Radevormwald, 05.10./ 22.03. Galatasaray Mülheim, 12.10./29.03. SSV Sudberg, 19.10./05.04. FC Kray, 26.10./ 19.04. Duisburger SV, 02.11./26.04. Tgd. Essen-West, 09.11./03.05. SV Wermelskirchen, 16.11./ 17.05. FC Remscheid, 30.11./ 24.05. TG Hilgen 04

07.08.2008 10:34:50 Uhr


Landesliga Niederrhein / Auf Asche 31

TuS Helene 1928 Essen

Endlich mitspielende Gegner Nach dem bitteren Abstieg vor einem Jahr blickte man an der Bäuminghausstraße in eine ungewisse Zukunft. Viele Leistungsträger verließen den Verein und auch der Trainer stand in der Kritik. Die Verantwortlichen ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und hielten an Oliver Vössing fest. Dieser bedankte sich mit dem direkten Wiederaufstieg und brachte damit auch seine ärgsten Kritiker zum Schweigen. Vössings mutiges Konzept mit jungen Spielern ging voll auf. Der durchweg erfolgreiche Saisonverlauf hat den Trainer allerdings selbst überrascht: »Nach dem Abstieg wollte ich mir selbst beweisen, dass ich es mit einer verjüngten Mannschaft schaffen kann. Zunächst habe ich aber wirklich nicht damit gerechnet, dass wir eine derartige Rolle spielen können. Aber als die Mannschaft sich in der Rückrunde gegen den Vogelheimer SV so glänzend präsentierte, habe ich gewusst, dass es klappen könnte.« Und so machten die Helenen am letzten Spieltag mit einem torlosen Remis gegen Katernberg 19 den Aufstieg per-

fekt und verwiesen die Konkurrenten der SG Schönebeck auf den zweiten Platz. Jetzt spielt Helene wieder in der Landesliga und Vössing hat die Mannschaft erneut verjüngt. Der 47-jährige rechnet sich gute Chancen auf den Klassenerhalt aus: »In der Bezirksliga standen viele Mannschaften gegen uns sehr defensiv. Ständig mussten wir das Spiel machen. In der Landesliga treffen wir nun auf Mannschaften, die von sich aus das Spiel aufnehmen und wir werden mitspielen. Dazu kommt, dass Mannschaften wie Radevormwald oder Galatasaray Mülheim in einer Krise stecken und stark abstiegsgefährdet sind. Ich denke schon, dass wir eine realistische Chance auf den Klassenerhalt haben.« Auch beim Kampf um den Aufstieg hat er klare Favoriten: »Ich glaube der FC Remscheid und der FSV Vohwinkel sind ganz klar im Aufstiegsrennen dabei. Ausserdem natürlich der FC Kray.«

###^hiYVhVc\ZhV\iZhiZ >ch^YZg"BV\Vo^cojgHiVYi :\VadWHedgi!@jaijg!Bjh^`dYZg hZaWhikZghi~cYa^X]C^\]ia^[Z!l^g WZg^X]iZc“WZgY^Z]Z^›ZhiZcHedih^c :hhZcjcYeg~hZci^ZgZcZjX]_ZYZc BdcViZ^cZchoZc^\ZcFjZghX]c^ii# HZ^YVj›ZgYZb¼EVgid[i]ZEVgin» jcYÒcYZiZjX]jcYZjgZ;gZjcYZ Vj[YZcXddahiZcEVgine^Xh#7ZhjX]i jchVjX]^b>ciZgcZi!Vj[jchZgZg 6AA:C:LH! 8dbbjc^in"EaVii[dgb >CH>9:G"

96H=:;I >B=:;I

6AA: I>EEH;zG :HH:C

080806_aufasche_layout.indd 31

07.08.2008 10:34:54 Uhr


32 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 3

SV 09/19 Kupferdreh

Hintere Reihe v.l.: Marcel Berges, Marco Sommer, Sven Tönelth, Manuel Rodriguez, Nelson Saurenhaus, Thomas Verdaguer, Tim Keuter, Moritz Küster, Furkan Özlioglu, Jan Jansen, Trainer Rolf Hahner Vordere Reihe v.l.: Torwarttrainer Andreas Olejniczak, Tobias Bittner, Christopher Pannenbecker, Benedikt Bofög, Daniel Fey, Dennis Blömer, Mike Carvalho, Erdenic Balaban

Spielort: Sportanlage Hinsbecker Berg, Hinsbecker Berg 30, 45257 Essen Spielbelag: Asche

Trainerstab: Rolf Hahner (Trainer), Udo Saurenhaus (Torwarttrainer), Andreas Olejnizcak (Torwarttrainer), Peter Kickartz (Masseur) Tor: Christofer Pannenbecker (SuS Niederbonsfeld), Gero Saurenhaus, Dennis Blömer (Langenberg), Tobias Bittner (eigene Jugend) Abwehr: Daniel Fey, Marco Sommer, Erdenic Balaban, Moritz Küster (ESC Rellinghausen 06), Tobias Boddenberg (eigene Jugend), Jan Jansen (ESG 99/06-Jugend), Marcel Berger Mittelfeld und Sturm: Tim Keuter, Furkan Özlioglu (eigene Jugend), Ahmet Katircioglu (SG-Schönebeck), Manuel Garcia (3. Mannschaft), Edvin Suljkic und Mike Carvalho, Dennis Schergel (eigene Jugend), Marius Feifer (eigene Jugend), Thomas Verdaguer, Sven Thönelt Saisonziel: oben mitspielen

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 155 bis Grothestraße.

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. TuS Neviges, 24.08./15.02. SV Burg-

Gründungsjahr: 1978 Vereinsfarben: Weiß-Schwarz Mitglieder: 630 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2005), Preußen-Cup-Sieger (2007) Internetseite: www.sv-kupferdreh.de Vorstand: Rolf Jagusch (1. Abteilungsleiter), Dieter Ketteltasche (2. Abteilungsleiter), Uwe Behler (1. Fußballobmann), Andreas Olejniczak (2. Fußballobmann), Lisa Böckhorst (1. Geschäftsführerin), Jürgen Braam (2. Geschäftsführer), Patrick Behler (1. Kassierer), Jürgen Stäbel (2. Kassierer)

080806_aufasche_layout.indd 32

altendorf II, 31.08./01.03. SC Velbert, 07.09./13.04. Blau-Weiß Mintard, 14.09./ 08.03. SC Steele, 21.09./25.03. SV Kray 04, 05.10./29.03. ETB SW Essen II, 12.10./ 10.05. TVD Velbert, 19.10./05.04. SSVg Heiligenhaus II, 26.10./09.04. FC Tönisheide, 02.11./19.04. SF Niederwenigern, 09.11./26.04. SC Werden-Heidhausen, 16.11./03.05. TC Freisenbruch, 30.11./13.05. SuS Niederbonsfeld, 07.12./17.05. Heisinger SV, 14.12./24.05. Trabzon SKV

07.08.2008 10:35:02 Uhr


Bezirksliga Gruppe 3 / Auf Asche 33

SV 09/19 Kupferdreh

Saison 1 nach dem Super-GAU Der Fußballgott meinte es in der letzten Saison nicht gut mit dem SV Kupferdreh. Gleich alle drei Seniorenmannschaften stiegen aus ihren Ligen ab. Doch als wenn das noch nicht genug wäre, wurde den Kupferdrehern auch noch ein zweites Mal übel mitgespielt. So wurde kurzerhand eine Relegationsrunde zum Verbleib in der Landesliga anberaumt. In Kupferdreh machte man sich Hoffnungen und gewann beide Partien gegen Preussen Krefeld und Hamborn 07. Doch genützt hat es nichts, denn auch dem Sieger blieb nur der Weg in die Bezirksliga. Hat man diesen sportlichen Super-GAU in Kupferdreh mittlerweile gut verdaut? Der 1. Vorsitzende Rolf Jagusch schildert die Stimmungslage: »Natürlich hatten wir damit nicht gerechnet. Das gleich alle Mannschaften abgestiegen sind ist schon heftig. Dazu noch die Farce um die Relegationsrunde zum Verbleib in der Landesliga. Mittlerweile haben wir das aber alles verdaut und schauen nach vorne.«

,ӅS ӂ

Nach vorne schauen heißt für die Erste Mannschaft des SV Kupferdreh ab jetzt Bezirksliga. Das diese zur neuen Saison aufespaltet wurde, gefällt Jagusch: »Ich sehe für uns nur Vorteile. Es sind zum großen Teil Nachbarschaftsduelle und der Weg nach Hattingen oder Velbert ist auf jeden Fall näher als nach Dellwig oder Vogelheim. Ich halte die Neustrukturierung für eine gute Sache, die sich auch positiv auf die Zuschauerzahlen auswirken wird.« Besonders die Partie gegen den SC Velbert wird mit Spannung erwartet, denn deren Trainer ist in Kupferdreh kein Unbekannter: Ralf vom Dorp führte die Mannschaft einst von der Kreis- bis in die Landesliga. Trotz des Abstiegs hält der SV Kupferdreh weiterhin an seinem Trainer fest. Dazu Jagusch: »Rolf Hahner steht nicht zur Disposition.« Allzu große Hoffnungen macht er sich für die neue Saison jedoch nicht: »Ich sehe uns unter den ersten Sieben der Bezirksliga. Der sofortige Wiederaufstieg ist bei uns gar kein Thema. Wir wollen einfach nur oben mitspielen.«

0MǑG

źΝSґUȪ͸ .Ǒ҅JΥ 4WȪ͸ 5ͽȐ̴ ,MǑӅT .Ǒ̴ͩͩ #ӅSH̴

) Ǒҍ Z "HU̙Ⱥ

Mit uns kann Ihnen so leicht kein „Sturm“ etwas anhaben. Wenn es um Versicherungen geht, sind wir Profis. Sie müssen kein Versicherungsexperte sein und auch nicht wissen, welche Gesellschaft Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet - dafür haben Sie uns. Garantiert unparteiisch. Seit 1959.

080806_aufasche_layout.indd 33

Wir sind „Sturm“Experten Agthe Assekuranzvermittlung GmbH Alfredstraße 293 • 45133 Essen Telefon: 0201 / 84 29 60 Telefax: 0201 / 42 36 63 www.agthe-assekuranz.de

07.08.2008 10:35:03 Uhr


34 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 3

TC Freisenbruch 02

Hintere Reihe v.l.: Raik Schröder, Phillip Hollweg, Ilker Yenicil, Erkan Yenicil, Alex Gyrzinski, Hans Robert Lange, Simon Tilgner, Marcel Scheffner, Co-Trainer Markus Schulz Vordere Reihe v.l.: Marcel Fiebig, Alexander Schulz, Andreas Budau, Tobias Florysiak, Stefan Stilleke,Sven Bolz, Mario Schievelbusch

Gründungsjahr: 1902 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß-Grün Mitglieder: 200 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Kreismeister (1949, 1966, 1980, 1996, 2000) Sponsoren: Württembergische ServiceCenter Helmut Staudinger und Partner Vereinszeitschrift: TC Treppe Internetseite: www.freisenbruch.de

Trainer: Friedhelm Ingenhag Tor: Stefan Stilleke, Benjamin Gudd

Spielort: Sportplatz Bergmannsbusch, Waldweg 14, 45279 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,00 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

Abwehr: Ralf Dyballa, Tobias Florysiak, Christian Maleszka, Pascal Lengwehnus, Simon Tilgner, Marcel Fiebig Mittelfeld: Max Peters, Marcel Scheffner (FC Kray), Alex Girczinski (FC Kray II), Raik Schröder (BW Oberhausen), David Dittfeld, Mario Schievelbusch, Mario Toth, Erhan Yenicil Sturm: Ilker Yenicil, Sven Boltz, Andreas Budau, Philipp Hollweg (SuS Haarzopf ), Hans-Robert Lange (Bolivien), Alexander Schulz (Vogelheimer SV) Abgänge: Christian Dreyer (Teutonia Überruhr), Raffael Goldmann (FC Kray), Kevin Ingenhag (Fußballpause), Sinan Temizel (TuS Helene) Saisonziel: Aufstieg in die Landesliga

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Steele Ost Bf, dann mit der 170 oder 174 bis Märkische Straße.

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. SF Niederwenigern, 24.08./15.02. SC Werden - Heidhausen, 07.09./13.04. SC

Vorstand: Fritz Schievelbusch, Hans Peter Fischer, Konrad Rodenstock, Ulrich Altenfeld

080806_aufasche_layout.indd 34

Velbert, 14.09./08.03. TVD Velbert, 21.09./ 15.03. SuS Niederbonsfeld, 28.09./ 22.03. Heisinger SV, 05.10./29.03. Trabzon SKV, 12.10./10.05. ETB SW Essen II, 19.10./05.04. TuS Neviges, 26.10./09.04. SV Burgaltendorf II, 02.11./19.04. SC Steele, 09.11./26.04. SV Kray 04, 16.11./03.05. SV Kupferdreh, 30.11./13.05. SSVg Heiligenhaus II, 07.12./17.05. FC Tönisheide, 14.12./24.05. Blau-Weiß Mintard

07.08.2008 10:35:09 Uhr


Bezirksliga Gruppe 3 / Auf Asche 35

Sportfreunde Niederwenigern 1924

Hintere Reihe v.l.: Co-Trainer Detlef Schneider, Martin Winterpacht, Mirko Rast, Konstantin Konrad, Tobias Fischer, Martin Rolfes, Martin Kniest, Sven Overdieck, Christian Pläncker, Mario Barton, Betreuer Helmut Pieper, Abt.- Leiter Bertold Pieper Vordere Reihe v.l.: Tobias Tempel, Niklas Lümmer, Florian Wessendorf, Mark Petrick, Patrick Scheele, Felix Hegelmann, Kevin Moysich, Florian Ebert, Gunnar Schmerbeck, Betreuer Stefan Pieper

Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Mitglieder: 780 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Hattinger Stadtmeister (1977, 2004, 2005, 2007), Kreispokalfinalist, Aufstieg in Bezirksliga (2006) Sponsoren: VW Autohaus Lünemann, Provinzial Versicherung Hubert Battling Vereinszeitschrift: SFN aktuell Internetseite: www.sf-niederwenigern.de Vorstand: Hans-Peter Walter (1. Vorsitzender), Markus Bürvenich (1. Kassierer), Günter Neuhaus (1. Geschäftsführer), Bertold Pieper (Abteilungsleiter Fußball Senioren) Michael Plückthun (Jugendwart) Spielort: Glückauf-Sportplatz, Rüggenweg, 45529 Hattingen Spielbelag: ab November Kunstrasen Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,50 Euro Frikadelle: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 35

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 166 bis Hombergsegge. Trainerstab: Jürgen Margref (Spielertrainer), Detlef Schneider (Co- und Torwarttrainer) Tor: Felix Hegemann (23), Mark Petrick (35), Patrick Scheele (28) Abwehr: Christian Plänker (33), Martin Winterpacht (28), Mirko Rast (30), Sven Overdiek (30), Tobias Fischer (22) Mittelfeld: Florian Ebert (22), Florian Wessendorf (24), Kevin Baumgardt (19), Konstantin Konrad (22), Martin Rolfes (23), Thorsten Mand (23), Tobias Tempel (25) Sturm: Gunnar Schmerbeck (19), Kevin Moysich (23), Mario Barton (18), Martin Kniest (29), Niklas Lümmer (18) Abgänge: Dennis Hirsch, Benni Heinisch (beide Ziel unbekannt), Marc Wagner (Laufbahn beendet) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. TC Freisenbruch, 24.08./15.02. TVD Velbert, 31.08./01.03. SuS Niederbonsfeld, 07.09./ 13.04. SV Kray 04, 14.09./08.03. Heisinger SV, 21.09./15.03. Trabzon SKV, 28.09./22.03. TuS Neviges, 05.10./29.03. SV Burgaltendorf II, 12.10./10.05. FC Tönisheide, 19.10./05.04. SC Velbert, 26.10./09.04. SC Steele, 02.11./ 19.04. SV Kupferdreh, 09.11./26.04. ETB SW Essen II, 16.11./03.05. SSVg Heiligenhaus II, 30.11./13.05. Blau-Weiß Mintard, 14.12./ 24.05. SC Werden-Heidhausen

07.08.2008 10:35:17 Uhr


36 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 3

SV Kray 04

Hintere Reihe v.l.: Dustin Wischnewski, Sergei Hammerschmidt, Dennis Hammerschmidt, Eric Fischer, Larc Lickefett Mittlere Reihe v.l.: Betreuer Bernd Samoiski, Physiotherapeutin Carina Schulz, Co-Trainer Oliver Veith, Denis Halberkamp, Bartosz Maslon, Simon Hohenberger, Jan Frederik Todeskino, Bogdan Klosek, Komlanvi-Doamekpo Daliku, Alexander Gromberg, Trainer Dirk Möllensiep Vordere Reihe v.l.: Vadar Joumaa, Mohamed Al-Zein, Tim Teige, Gerrit Schwiertz, Deniz Cagimda, Heiko Bias

Gründungsjahr: 1904 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Mitglieder: 250 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga (1991, 1998) Vereinszeitschrift: Stadion-Echo Internetseite: www.kray04.de Vorstand: Manfred Diehl (Vorsitzender), Karl-Heinz Wachowitz (1. Geschäftsführer), Richard Lettow (2. Geschäftsführer), Stefan Lehmann (Geschäftsführer Fußballabteilung), Helmut Meyer (Kassierer Hauptverein), Waltraud Hoffmann (Kassiererin Fußballabteilung) Spielort: Stadion SV Kray 04, Schönscheidtstraße 141, 45307 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,50 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 36

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Schönscheidtstraße. Trainerstab: Dirk Möllensiep (Trainer), Oliver Veith (Co-Trainer), Timo Radziejewski (Masseur), Bernd Samoiski (Betreuer) Tor: Tim Teige (25) Abwehr: Dustin Wisnewski (21, SF Katernberg), Bogdan Klosek (23), Komlanvi-Doamekpo Daliku (29), Jan-Frederik Todeskino (26), Stefan Hanold (24) Mittelfeld: Bartosz Maslon (22, SSVg Velbert II), Maurice Monién (24, SuS Haarzopf ), Simon Hohenberger (21, SF Katernberg), Jürgen Hammerschmidt (24, TuS 84/10), Eric Fischer (26), Denis Halberkamp (22, DJK Katernberg 19), Heiko Bias (26), Mohamed Al-Zein (26, ESC Rellinghausen 06) Sturm: Alexander Gromberg (25, DJK Katernberg 19), Sergei Hammerschmidt (25, TuS 84/10), Daniel Krüger (26, DJK SG Altenessen), Lars Lickefett (20) Abgänge: Kim-Peter Graap (SuS Haar-

zopf ), Alexander Kothe (Tgd Essen-West), Markus Morella ( Fu ß b a l l p a u s e ) , Mi k e Pribyla, Mike Sauer, Tashin Taskin (alle Ziel unbekannt) Saisonziel: oberes Mittelfeld

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. SV Burgaltendorf II, 24.08./15.02. SC Velbert, 31.08./01.03. SC Steele, 07.09./13.04. SF Niederwenigern, 21.09./ 15.03. SV Kupferdreh, 28.09./22.03. ETB SW Essen II, 05.10./29.03. SSVg Heiligenhaus II, 12.10./10.05. SuS Niederbonsfeld, 19.10./05.04. FC Tönisheide, 26.10./09.04. Blau-Weiß Mintard, 02.11./19.04. SC Werden-Heidhausen, 09.11./26.04. TC Freisenbruch, 16.11./03.05. TVD Velbert, 30.11./ 13.05. Heisinger SV,07.12./17.05. Trabzon SKV, 14.12./24.05. TuS Neviges

07.08.2008 10:35:24 Uhr


Bezirksliga Gruppe 3 / Auf Asche 37

SC Werden-Heidhausen

Hintere Reihe v. l.: Johannes Toussaint, Dominik Boulanger, André Bausch, Thorsten Kroll, Christian Scheidgen, Nicola Rothenbusch, Danny Konietzko, Titomir Benic, Daniel Schulz, Markus Kleine-Beck, Trainer Ralf Zils. Vordere Reihe v.l.: Jason Munsch, Axel Küpper, Sandy Müller, Yannick Bönte, Tobias Thiemann, Sertan Malca, Jan Ilg, Daniel Kleine-Beck, Florian Schumann, Marc Scheirich

Gründungsjahr: 1887 Vereinsfarben: Blau-Rot Mitglieder: 629 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2008), Aufstieg Bezirksliga, Halbfinale Kreispokal Sponsoren: Möbel Kröger, City Optic Vereinszeitschrift: Volkswald Echo Internetseite: www.sc-werden-heidhausen.de Vorstand: Dr. Frank Roeser (1. Vorsitzender), Daniel Henschke (2. Vorsitzender), Markus Bäcker (3. Vorsitzender), Holger Heine (1. Geschäftsführer), Friedhelm Kalkhoff (2. Geschäftsführer), Frank Kalkhoff (1. Schatzmeister), Klaus Küpper (2. Schatzmeister), Hans-Jürgen Koch (1. Jugendleiter), Fred Akin (Obmann) Spielort: Sportplatz Am Volkswald, Heidhauser Straße 141, 45239 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro

080806_aufasche_layout.indd 37

Bier: 1,40 Euro Bratwurst: 2,00 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit dem SB 19 bis Am Schwarzen, dann mit der 169 bis Landwehr. Trainerstab: Ralf Zils (Trainer), Jürgen Raeth (Torwarttrainer) Tor: Jan Ilg (24), Tobias Thiemann (22) Abwehr: André Bausch (34), Danny Konietzko (33), Dominik Boulanger (29), Markus Kleine-Beck (20), Thorsten Kroll (30) Mittelfeld: Axel Küpper (25), Christian Scheidgen (21), Daniel Kleine-Beck (28), Florian Schumann (21), Johannes Toussaint (22), Marc Scheirich (19), Nicola Rothenbusch (23), Sandy Müller (24) Sturm: Jason Munsch (24), Sertan Malca (22, VfB Frohnhausen), Titomir Benic (27), Yannick Bönte (18, eigene Jugend) Abgänge: Artur Bullik (Wacker Steele), Jürgen Raeth (Laufbahn beendet), Thomas Bonna, Rene Kistmacher (2. Mannschaft)

Saisonziel: Spitzengruppe Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 24.08./ 15.02. TC Freisenbruch, 31.08./01.03. TVD Velbert, 07.09./13.04. SC Steele, 14.09./ 08.03. SuS Niederbonsfeld, 21.09./15.03. Heisinger SV, 28.09./22.03. Trabzon SKV, 05.10./29.03. TuS Neviges, 12.10./10.05. SSVg Heiligenhaus II, 19.10./05.04. SV Burgaltendorf II, 26.10./09.04. SC Velbert, 02.11./19.04. SV Kray 04, 09.11./26.04. SV Kupferdreh, 16.11./03.05. ETB SW Essen II, 30.11./13.05. FC Tönisheide, 07.12./17.05. Blau-Weiß Mintard, 14.12./24.05. SF Niederwenigern

0201/49 60 82 01631573940

www.zeltverleih-essen.de

07.08.2008 10:35:33 Uhr


38 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 3

ETB Schwarz-Weiss II

Hintere Reihe v.l.: Trainer Patrick Notthoff, Kevin Ferdian, Sebastian Nilewski, Thilo Meutzner, Lars Liese, Luca Dobinski, Björn Strübing, Valon Beka, Co-Trainer Werner Gerlich Vordere Reihe v.l.: Alexander Schwering, Bastian Duchner, Ioannis Orfanidis, Robert Miernik, Phillip Penders, Sascha Behnke, Benjamin Ceglarek

Gründungsjahr: 1900 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Mitglieder: 700 Höchste Spielklasse: 2. Bundesliga Größte Erfolge: Deutscher Pokalsieger 1959 Internetseite: www.etb-fussball.de

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Wittenbergstraße.

Tor: Robert Miernik (31, FC Kray), Milan Kremer (18, SV Burgaltendorf-Jugend) Abwehr: Alexander Schwering (19), Benjamin Ceglarek (28), Joanis Orfanidis (33), Kevin Ferdyan (19), Lars Liese (35), Luka Dobinski (18, eigene Jugend), Sascha Behnke (29), Sebastian Nilewski (23), Thilo Meutzner (32) Mittelfeld: Bastian Duchna (26), Phillip Penders (18, eigene Jugend), Holger Steinmann (27) Sturm: Björn Strübing (24, FC Kray), Valon Beka (21), Volkan Isikli (18, eigene Jugend) Abgänge: Michael Methner (SV Burgaltendorf ), Daniel Schulz (SC Werden-Heidhausen), Berkant Metin (TuS Helene), Dominik Immanuel (FC Kray), Ramzi Hajri, Diego Checa, Murat Yüksel, Taner Özer, Necati Gökdemir (alle Ziel unbekannt)

Trainerstab: Patrick Notthoff (Trainer), Werner Gerlich (Co-Trainer), Andreas Hofer (Manager)

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. Trabzon SKV, 24.08./15.02. TuS Neviges, 31.08./01.03. SV Burgaltendorf

Vorstand: Manfred Kuhmichel MdL (1. Vorsitzender), Heinz Hofer (2. Vorsitzender), Manfred Rummel (Geschäftsführer), Alf Vittinghoff (Schatzmeister), Willi Korth (weiteres Mitglied) Spielort: Stadion Uhlenkrug, Am Uhlenkrug 40, 45133 Essen Spielbelag: Rasen und Asche

080806_aufasche_layout.indd 38

II, 07.09./03.04. FC Tönisheide, 14.09./ 08.03. SC Velbert, 21.09./15.03. SC Steele, 28.09./22.03. SV Kray 04, 05.10./29.03. SV Kupferdreh, 12.10./10.05. TC Freisenbruch, 26.10./09.04. SSVg Heiligenhaus II, 02.11./19.04. Blau-Weiß Mintard, 09.11./ 26.04. SF Niederwenigern, 16.11./03.05. SC Werden-Heidhausen, 30.11./ 13.05. TVD Velbert, 07.12./17.05. SuS Niederbonsfeld, 14.12./24.05. Heisinger SV

07.08.2008 10:35:39 Uhr


Bezirksliga Gruppe 3 / Auf Asche 39

SV Burgaltendorf 1913 II

Hintere Reihe v.l.: Dennis Jahnscheid, Frank Schneider, Tobias Köfler, Tim Rippert, Adam Strzempa, Mittlere Reihe v.l.: Sebastian Notthoff, Marc Rippert, Andreas Neuhaus, Christoph Scheele, Oliver Mette, Marcel Schaub, Daniel Wurl, Felix Timmers, Co-Trainer Jörg Kontermann, Mark Lewandowski Vordere Reihe v.l.: Parviz Tufan, Malte Zimmermann, Thomas Glittenberg, Falk Romberg, Jens Wagner, Marvin Baumeister, Sascha Mende, Trainer Dieter Kupferschmidt

Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 580 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Landesligaaufstieg, Bezirksligaaufstieg der 2. Mannschaft Internetseite: www.sv-burgaltendorf.de Vorstand: Frank Heuer (1. Vorsitzender), Helmut Kollorz (2. Vorsitzender), Dominik Breddemann (1. Geschäftsführer), Martin Neuhaus (2. Geschäftsführer), Thomas Imkamp (1. Kassierer) Spielort: Sportplatz An der Windmühle, An der Windmühle 24, 45289 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 4 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit dem SB15 bis Ruhrblick.

080806_aufasche_layout.indd 39

Trainerstab: Dieter Kupferschmidt (Trainer), Jörg Kontermann (Co-Trainer) Tor: Thomas Glittenberg, Kai Langer Abwehr: Oliver Mette, Oliver Musebrink, Andreas Neuhaus, Sebastian Notthoff, Marcel Schaub, Christoph Scheele, Daniel Wurl Mittelfeld: Sascha Mende, Felix Timmers, Falk Romberg, Alexander Sieberath (alle eigene Jugend), Dennis Jahnscheid, Frank Schneider, Andre Schüßler, Matthias Schwab, Mike Staats, Adam Strzempa, Jens Wagner Sturm: Marvin Baumeister, Tim Rippert, Tobias Köfler (alle eigene Jugend), Marc Rippert, Malte Zimmermann, Abgänge: Georg Kleis (SuS Haarzopf ), Michael Vogt (Teutonia Überruhr), Mario Dubbert Saisonziel: Klassenerhalt

TVD Velbert, 14.09./08.03. SSVg Heiligenhaus II, 21.09./ 15.03. FC Tönisheide, 28.09./22.03. Blau-Weiß Mintard, 05.10./29.03. SF Niederwenigern, 12.10./10.05. TuS Neviges, 19.10./ 05.04. SC Werden-Heidhausen, 26.10./09.04. TC Freisenbruch, 02.11./19.04. SuS Niederbonsfeld, 09.11./26.04. Heisinger SV, 16.11./ 03.05. Trabzon SKV, 07.12./17.05. SC Velbert, 14.12./24.05. SC Steele

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. SV Kray 04, 24.08./15.02. SV Kupferdreh, 31.08./01.03. ETB SW Essen II, 07.09./13.04.

07.08.2008 10:35:44 Uhr


40 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 3

SC Steele 03/20

Hintere Reihe v.l.: Christoph Hellbusch, Ralf Cors, Corbin Darmke, Adum Yaw Aboagye, Thomas Müller, Sebastian Teutscher, Andreas Gandyra, Marvin Schadhof, Marco Boedel, Co-Trainer Ulf Rippke Vordere Reihe v.l.: Sebastian Küper, Robin Bauer, Marco Muntoni, Sascha Riemann, Dirk Reiling, Ullrich Storck, Martin Müller, Sascha Zang

Gründungsjahr: 1903 Vereinsfarben: Rot-Weiß Mitglieder: 250 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Bezirksligameister (1997, 2000) Sponsoren: Möbel Kröger, E-Plus, Vermögensberatung Jürgen Jansen Vereinszeitschrift: Steeler Kicker Internetseite: www.steele03.de Vorstand: Markus Niemann (1. Vorsitzender), Oliver Staat (2. Vorsitzender), Matthias Brehm (1. Geschäftsführer), Harald Küper (Fußballobmann), Alexander Küper (Pressesprecher), Heini Grün (1. Kassierer) Spielort: Sportplatz Langmannskamp, Langmannskamp, 45276 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,00 Euro

080806_aufasche_layout.indd 40

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S-Bahnhof. Trainerstab: Frank Boeder (Trainer), Ulf Ripke (Co-Trainer), Dirk Westphal (Torwarttrainer) Tor: Sebastiano Pitronaci (28), Dirk Reiling (40), Luca Holzhauser (19, eigene Jugend) Abwehr: Martin Müller (32), Ralf Cors (35), Marcel Genster (27), Vigan Gashi (19, eigene Jugend), Ulrich Stork (39) Mittelfeld: Christian Cronberger (20), Andreas Langer (26), Sebastian Küper (27), Björn Klaas (29), Sebastian Teutscher (20), Björn Förster (19, eigene Jugend), Thomas Müller (35), Andreas Gandyra (28), Adum Yaw Aboagye (19, eigene Jugend), Robin Bauer (20), Simon Bernado (21, 1. FC Pforzheim) Sturm: Marc Förster (21), Christoph Hellbusch (27), Corbin Darmke (19, eigene Jugend), Timo Hielscher (24), Sascha Zang (20) Saisonziel: gesicherter Mittelfeldplatz

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. SC Velbert, 31.08./01.03. SV Kray 04, 07.09./13.04. SC Werden-Heidhausen, 14.09./08.03. SV Kupferdreh, 21.09./15.03. ETB SW Essen II, 28.09./22.03. SSVg Heiligenhaus II, 05.10./29.03. FC Tönisheide, 12.10./10.05. Heisinger SV, 19.10./05.04. Blau-Weiß Mintard, 26.10./09.04. SF Niederwenigern, 02.11./19.04. TC Freisenbruch, 09.11./26.04. TVD Velbert, 16.11./ 03.05. SuS Niederbonsfeld, 30.11./ 13.05. Trabzon SKV, 07.12./17.05. TuS Neviges, 14.12./24.05. SV Burgaltendorf II

07.08.2008 10:35:51 Uhr


Bezirksliga Gruppe 3 / Auf Asche 41

DJK Blau-Weiß Mintard 1950

Vordere Reihe v.l.: Co-Trainer Frank Rudolph Roman Gummert, Dennis Fischer, Christian de Nocker, Stefan Böhnisch, Torben Ridder, Daniel Nawroth, Abdul Haimami, Erol Kilic, Thomas Bess Hintere Reihe v.l.: Arndt Ridder, Kai Berges, Christijan Dumovic, Roland Heinrichs, Daniel Molitor, Patrick Giolbaß, Stefan von der Heiden, Markus Gotsch

Gründungsjahr: 1950 Vereinsfarben: Blau Weiß Mitglieder: 500 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Vereinszeitschrift: Ruhrauen-Kicker Internetseite: www.djk-mintard.de Vorstand: Stefan Berg (1. Vorsitzender), Rolf Birkmann (2. Vorsitzender), Willi Schemken (Obmann), Klau-Dieter Wurbs (Geschäftsführer), Uli Fild (Jugendleiter), Achim Sadrina (Kassierer) Spielort: Sportanlage Ruhraue, Durch die Aue, 45481 Mülheim Spielbelag: Rasen und Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,60 Euro Bratwurst: 2,00 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der RE1 oder RE6 bis Mülheim Hbf, dann mit der 132 bis Mintard Kirche.

080806_aufasche_layout.indd 41

Trainerstab: Kai Berges (Trainer), Frank Rudolf (Co-Trainer), Klaus Böhs (Co-Trainer) Tor: Torben Ridder (28) Abwehr: Stefan Böhnisch (30), Markus Gotsch (24), Daniel Molitor (26), Arndt Ridder (36), Andreas Walker (30) Mittelfeld: Thomas Bess (23, Rot-Weiß Mülheim), Christian de Nocker (30), Chritian Dumovic (31), Thorsten Eichholz (38), Jens Erbslöh (28), Dennis Fischer (19, SC Werden-Heidhausen), Roman Gummert (34), Abdul Haimami (29), Roland Henrichs (30), Erol Kilic (32), Marvin Rixen (19, eigene Jugend), Bastian Westerheide (27) Sturm: Patrick Giolbaß (20), Abu Haimami (23, Rot-Weiß Mülheim), Said Kusri (29, Rot-Weiß Mülheim), Daniel Nawroth (20), Stefan von der Heiden (23) Abgänge: Christian Drießen (Ziel unbekannt), Moritz Schroer, Stefan Seeger (beide Laufbahn beendet), Stefan Schorr (3. Mannschaft) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. TVD Velbert, 24.08./15.02. SuS Niederbonsfeld, 31.08./01.03. Heisinger SV, 07.09./13.04. SV Kupferdreh, 14.09./08.03. Trabzon SKV, 21.09./15.03. TuS Neviges, 28.09./22.03. SV Burgaltendorf II, 05.10./ 29.03. SC Velbert, 19.10./05.04. SC Steele, 26.10./09.04. SV Kray 04, 02.11./19.04. ETB SW Essen II, 09.11./26.04. SSVg Heiligenhaus II, 16.11./03.05. FC Tönisheide, 30.11./ 13.05. SF Niederwenigern, 07.12./17.05. SC Werden-Heidhausen, 14.12./ 24.05. TC Freisenbruch

07.08.2008 10:35:56 Uhr


42 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 3

Heisinger SV 52/96

Vordere Reihe v.l.: Co-Trainer Dieter Klabun, Björn Agatz, Nils Gastlich, Kevin Persson, Sebastian Höffeler, Cem Demirci, Marcel Becker, Thorsten Stamm, Gökhan Bilen, Co-Trainer Helmut Liebig, Trainer Arndt Herbst Hintere Reihe v.l.: Physiotherapeut Gerd Böhnke, Marcus Keutner, Sascha Behrend, Rene Geadtke, Alper Örnek, Robin Vonnemann, Alexander Hemsing, Michael Wagner, Henning Feldhaus

Gründungsjahr: 1952 Vereinsfarben: Blau-Rot Mitglieder: 500 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2002), Geno-Cup-Sieger (2007) Sponsoren: Möbel Kröger, Sparkasse Essen, EDEKA Grote Internetseite: www.heisinger-sv.de Vorstand: Klaus-Jürgen Feldhaus (1. Vorsitzender), Axel Kellig (2. Vorsitzender), Norbert Westerdorf (1. Geschäftsführer), Christian Baumgarten (2. Geschäftsführer), Jürgen Marre (Obmann), Detlef Günther (Sportlicher Leiter), Markus Fiering (1. Kassierer), Harald Steinhöfer (2. Kassierer) Spielort: Kampfbahn an der Uhlenstraße, Uhlenstraße 4, 45259 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,00 Euro

080806_aufasche_layout.indd 42

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Bahrenberg. Trainerstab: Arnd Herbst (Trainer), Helmut Liebing (Co-Trainer), Dieter Klabuhn (CoTrainer), Theo Hochkirchen (Gute Seele), Gerd Böhnke (medizinische Betreuung) Tor: Tobias Baartz (23), Robin Vonnemann (19) Abwehr: Alexander Hemsing (19), Kevin Persson (19), Marcus Keutner (29), Thorsten Stamm (29), Yusuf Yoldas (26) Mittelfeld: Alex König (22), Alper Örnek (18, eigene Jugend), Cem Demirci (24), Fatih Ünal (21), Franco Di Felice (40), Jens Dubiel (26), Kai Hirdes (29), Lars Köhler (25), Marcel Becker (26), Michael Wagner (27), Özcan Yalili (26), Rene Gaedtke (24), Rene Lettow (26), Sascha Behrend (18, eigene Jugend), Sebastian Höffeler (24) Sturm: Björn Agatz (23), Gökhan Bilen (25, ESC Rellinghausen 06), Henning Feldhaus (29), Kreshnik Vladi (19), Phillip Reichardt (20, ESC Rellinghausen 06)

Saisonziel: Klassenerhalt Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./08.02. SSVg 12 Heiligenhaus II, 24.08./ 15.02. FC Tönisheide, 31.08./01.03. Blau-Weiß Mintard, 07.09./13.04. Trabzon SKV, 14.09./ 08.03. SF Niederwenigern, 21.09./15.03. SC Werden-Heidhausen, 28.09./22.03. TC Freisenbruch, 05.10./ 29.03. TVD Velbert, 12.10./10.05. SC Steele, 19.10./05.04. SuS Niederbonsfeld, 02.11./ 19.04. TuS Neviges, 09.11./26.04. SV Burgaltendorf II, 16.11./03.05. SC Velbert, 30.11./ 13.05. SV Kray 04, 07.12./17.05. SV Kupferdreh, 14.12./24.05. ETB SW Essen II

07.08.2008 10:36:03 Uhr


Bezirksliga Gruppe 3 / Auf Asche 43

Heisinger SV 52/96

Aufstieg für die Jugend Es war eine lange Saison für den Heisinger SV. Obwohl es letztendlich zum souveränen Meistertitel reichte, war Arnd Herbst mit der Kontinuität in seiner Mannschaft oft unzufrieden. Jetzt startet der Verein, in dem einst Jens Lehmann mit dem Fußballspielen begann, ins Abenteuer Bezirksliga. Geschäftsführer Norbert Westerdorf ist optimistisch. »Wir vertrauen auf unsere Mannschaft. Das Team für die neue Saison besteht zum größten Teil aus den Spielern, die im vergangenen Jahr den Aufstieg geschafft haben. Hinzu kommen nur einige, wenige Verstärkungen.« Darunter sind neben Philipp Reichardt und Gökhan Bilen vom ESC Rellinghausen auch die jungen Talente Sascha Behrend und Alper Örnek aus dem eigenen Nachwuchs. In Heisingen setzt man auf lokalen Bezug. So sollen die Spieler aus dem Stadtteil oder dem nahen Umfeld kommen, um eine verschworene Gemeinschaft auf dem Platz zu bilden. Nachdem die Heisinger in der Kreisliga A so manches Abwehrbollwerk berennen mussten, setzt man nun darauf, die technischen und taktischen Fähigkeiten der Mannschaft zu stärken, um auch gegen spielerisch anspruchsvollere Mannschaften der Bezirksliga bestehen zu können. Die Erwartungen von Norbert Westerdorf für die kommende Saison sind realistisch: »Wir betreten mit der Bezirksliga Neuland und hoffen, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.« Die veränderte Ligeneinteilung ist für ihn weitestgehend unerheblich. »Der Zuschauerfaktor war hier in Heisingen noch

080806_aufasche_layout.indd 43

nie besonders groß. Der harte Kern, der unsere Spiele verfolgt, wird sicherlich auch weiterhin mit zu Auswärtsspielen fahren. Egal, ob nach Velbert oder nach Vogelheim. Ich persönlich hätte gerne in einer Essener Bezirksliga gespielt, aber so ist es auch in Ordnung.« Finanziell gibt es beim Heisinger SV keinen großen Unterschied zwischen Kreisliga und Bezirksliga. »Wir zahlen generell nur Siegprämien und daran wird sich in der neuen Saison nicht viel ändern,« erklärt Westerdorf. Ein anderer Aspekt ist für den Geschäftsführer weitaus wichtiger. »Wir haben vor einigen Jahren eine komplette, wirklich gute Jugend verloren, weil wir in der Kreisliga gespielt haben. Ich hoffe, dass der Aufstieg jetzt für junge Spieler ein gutes Argument ist, bei uns in Heisingen den Sprung in den Seniorenbereich zu wagen.

07.08.2008 10:36:09 Uhr


44 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 3

SuS Niederbonsfeld 1936

Hintere Reihe v.l.: Trainer Volker Knappheide, Co-Trainer Marcel Manzombe, Thomas Liebing, Jaroslaw Skroczinski, Rene Kellner, Martin Weiss, David Kampmann, Marek Zielinski Vordere Reihe v.l.: Marc Günther, Jonas Angerstein, Sebastian Schmatloch, Björn Hasse, Fabian Haneke, Marcel Meierling

Gründungsjahr: 1936 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 630 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: 7 x Hattinger Stadtmeister, 3 x Hattinger Hallenmeister, Relegationsrunde zur Landesliga Internetseite: www.sus-niederbonsfeld.de Vorstand: Ralf Sohlmann (1. Vorsitzender), Wolfgang Scherff (1. Geschäftsführer), Uwe Lachmann (Geschäftsführer Fußballabteilung) Spielort: Sportplatz an der Kohlenstrasse, Kohlenstrasse 436, 45529 Hattingen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit dem SB15 bis Gemeindehaus, dann mit der 180 bis Baumschule.

080806_aufasche_layout.indd 44

Trainerstab: Volker Knappheide (Trainer), Marcel Manzombe (Co-Trainer), Herrmann Haneke (Betreuer) Tor: Jaro Skroczinski (21), Rene Kellner (26) Abwehr: Björn Hasse (30), David Kampmann (19), Dominik Rauch (26), Jan-Henning Sohlmann (22), Jonas Angerstein (20), Marcel Meierling (25), Marek Zielinski (35), Thomas Liebing (27) Mittelfeld: Fabian Haneke (24), Julio Garcia (24, SV Burgaltendorf ), Robin Bayer (20, Teutonia Überruhr), Sebastian Schmatloch (26), Thorben Berger (20) Sturm: Julian Berger (20), Marc Günther (20), Markus Ahrendt (23), Martin Weiss (20) Abgänge: Frank Krüger (Karriere beendet), Marcel Manzombe (jetzt Co-Trainer) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Freisenbruch, 28.09./22.03. TVD Velbert, 12.10./10.05. SV Kray 04, 19.10./05.04. Heisinger SV, 26.10./ 09.04. Trabzon SKV, 02.11./19.04. SV Burgaltendorf II, 09.11./ 26.04. SC Velbert, 16.11./03.05. SC Steele, 30.11./13.05. SV Kupferdreh, 07.12./17.05. ETB SW Essen II, 14.12./24.05. SSVg Heiligenhaus II

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./08.02. FC Tönisheide, 24.08./15.02. Blau-Weiß Mintard, 31.08./01.03. SF Niederwenigern, 07.09./13.04. TuS Neviges, 14.09./08.03. SC Werden-Heidhausen, 21.09./15.03. TC

07.08.2008 10:36:17 Uhr


Bezirksliga Gruppe 9 / Auf Asche 45

Sportfreunde 1918 Altenessen

Vordere Reihe v.l.: Betreuer Wolfgang Markwart, Cihan Boz, Angelo Schümer, Christoph Schoppen, Martin Ginter, Jsuf Brahimi, Michael Weis, Trainer Markus Erlebach Hintere Reihe v.l.: Dennis Kasprzak, Alessandro Fischer, Martin Runkel, Michael Dykierek, Marcel Scholz, Yussef Syala, Ali Aziz

Gründungsjahr: 1918 Vereinsfarben: Grün-Weiß Mitglieder: 400 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: 7. Platz in der Landesliga (2007) Sponsoren: Möbel Hensel Internetseite: www.sportfreunde1918altenessen.de Vorstand: Jochen Hastrich (1. Vorsitzender), Andreas Bongard (2. Vorsitzender),Werner Scholz (1. Geschäftsführer), UlrikeDykierek (2. Geschäftsführerin), Carsten Goschnick (Fußballobmann), Klaus Bambynek (Kassenwart), Klemens Loomann (2. Kassenwart), Martin Brandstädter (Pressesprecher) Spielort: Sportplatz am Nordfriedhof, Wüllnerskamp, 45326 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 45

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U11 oder U17 bis Altenessen-Mitte. Trainerstab: Markus Erlebach (Trainer), Wolfgang Markwardt (Betreuer) Tor: Michael Dykierek (23), Roy Röver (20), Tobias Koch (18) Abwehr: Ali Aziz (22), Angelo Schümer (32), Christoph Schoppen (24), Marcel Scholz (22), Mounir Tanha (23), Parwes Jakubi (19), Pascal Lingner (19), Patrick Laschke (20), Sebastian Scholz (20) Mittelfeld: Alessandro Fischer (19), Jsuf Brahimi (19), Markus Beckmann (19), Michael Weis (24), Patrick Espin (19), TobiasJohn Phillip (22), Yussef Syala (28) Sturm: Amel Ramadam (22), Cihan Boz (33), Dennis Kasprzak (22), Martin Runkel (23), Yildiray Kücükarik (23) Abgänge: Mohamed Bouazza, Naeufel Bouazza, Josef Chamdyn, Mohamed ElBanna, Murat Kekec, Marco Kraft, Daniel Michalski, Mike Ollech, Tune Sürücü, Hakan Zorlu, Orhan Alkan

Saisonziel: Klassenerhalt Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Dostlukspor Bottrop, 24.08./14.12. SG Osterfeld, 31.08./08.02. SuS Oberhausen, 07.09./05.04. TB Oberhausen, 14.09./15.02. Union Frintrop, 21.09./01.03. Vogelheimer SV, 28.09./08.03. BSV Oberhausen, 05.10./15.03. SuS Haarzopf, 12.10./ 17.05. BW Lirich, 19.10./22.03. Barisspor Bottrop, 26.10./29.03. VfB Bottrop, 02.11./ 19.04. Adler Frintrop, 09.11./26.04. TuS Holsterhausen, 16.11./03.05. RuWa Dellwig, 30.11./24.05. SG Schönebeck

07.08.2008 10:36:24 Uhr


46 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 9

SG Schönebeck 19/68

Vordere Reihe v.l.: Mahmoud Ibrahim, Daniel Borchert, Daniel Sommer, Björn Kanka, Tobias Bullert, Sven Tappeser, Marco Brinks, Nauofel Bouazza, Trainer Rolf Gramatke Hintere Reihe v.l.: Marcel Hofmann, Farhad Nassery, Pascal Hendricks, Chris Jankowski, Mirko Zorn, Thomas Grefen, Martin Bell, Mohamad Husein, Salahdin Ismail

Gründungsjahr: 2000 Vereinsfarben: Lila-Grün Mitglieder: 2500 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga Sponsoren: Dental-Labor Arnold, DIR System, Karstadt Sports, Audi-Zentrum Essen Vereinszeitschrift: Schönebecker News Internetseite: www.sg-schönebeck.de Vorstand: Frank Neuhaus (1. Geschäftsführer), Peter Neuhaus (2. Geschäftsführer), Harald Jongeling (1. Abteilungsleiter), Werner Kraft (2. Abteilungsleiter), Ingo Janijack (Kassierer) Spielort: Bezirkssportanlage Ardelhütte, Ardelhütte 166 b, 45359 Essen Spielbelag: Kunstrasen Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,60 Euro

080806_aufasche_layout.indd 46

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 155 bis Portendieckstraße. Trainerstab: Rolf Gramatke (Trainer), Torsten Kuhnke (Co-Trainer) Tor: Chris Jankowski (22, TuS Witten-Heven), Thomas Grefen (39) Abwehr: Daniel Sommer (22), Björn Kanka (23), Tobias Bullert (23) Mittelfeld: Pascal Hendricks (21), Pascal van Buer (26), Marcel Hofmann (31), Mohamad Husein (26), Ergün Filinte (35), Martin Bell (25), Mirko Zorn (26), Ismail Salhadin (29), Daniel Borchert (22) Sturm: Christian Scholz (24), Oktay Cinar (25), Nauofel Bouazza (Altenessen 18), Mahmoud Ibrahim (Adler Frintrop), Sven Tappeser (SuS Haarzopf ), Marco Brinks (19, eigene Jugend) Abgänge: Marcel Beyer (Ziel unbekannt), Alexander Kunz (Adler Frintrop) Saisonziel: Aufstieg

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. RuWa Dellwig, 24.08./14.12. BW Lirich, 31.08./08.02. TuS Holsterhausen, 07.09./ 05.04. SuS Haarzopf, 14.09./15.02. Dostlukspor Bottrop, 21.09./01.03. SG Osterfeld, 28.09./08.03. SuS Oberhausen, 05.10./ 15.03. Union Frintrop, 12.10./17.05. Adler Frintrop, 19.10./22.03. Vogelheimer SV, 26.10./ 29.03. BSV Oberhausen, 02.11./19.04. Barisspor Bottrop, 09.11./26.04. VfB Bottrop, 16.11./ 03.05. TB Oberhausen, 30.11./24.05. Altenessen 18

07.08.2008 10:36:31 Uhr


Bezirksliga Gruppe 9 / Auf Asche 47

SG Schönebeck 19/68

Aus dem Schatten der Damen Schon in der letzten Spielzeit haben die Schönebecker ihre Stärke unter Beweis gestellt und nur knapp den Aufstieg verpasst. Damit es in diesem Jahr endlich klappt, hat man sich mit noch einmal gezielt verstärkt. So wechselten unter anderem Mahmoud Ibrahim und Markus Lasonczyk von Adler Frintrop, Sven Tappeser von SuS Haarzopf und Naoufel Bouazza vom Absteiger Altenessen 18 an die Ardelhütte und machen das Team von Trainer Rolf Gramatke zum Favoriten auf den Aufstieg. Der stets selbstbewusste Gramatke ist bereit, den erneuten Kampf um den Aufstieg anzunehmen: »Natürlich kann man die Konkurrenz aus Oberhausen und Bottrop nicht richtig einschätzen, dazu fehlen die Erfahrungswerte.« Die Rivalen aus Essen kennt er jedoch bestens: »Natürlich muss man SuS Haarzopf und den Vogelheimer SV auf der Rechnung haben. Aber ich denke doch, dass wir in der Spitzengruppe ein Wörtchen mitreden werden.« Ein Freund der neuen Ligeneinteilung ist der ehemalige Alten-

080806_aufasche_layout.indd 47

essener nicht: »Diese Entscheidung ist auf die Diskussionen der letzten Saison zurück zu führen. Ich denke sie bringt uns mehr Nach- als Vorteile. Zwar sind die Anfahrtszeiten kürzer geworden, mal eben nach Oberhausen zu fahren ist sicherlich näher als Niederwenigern, aber trotzdem wird uns diese Einteilung Zuschauer kosten, da einige Lokalderbys wegfallen.« Die guten Leistungen der Vorbereitung lassen auf eine erfolgreiche Saison hoffen. Neben einigen erfolgreichen Testspielen scheiterte man beim Kröger-Cup erst im Achtelfinale nach Elfmeterschießen an Katernberg 19. Eine zusätzliche Motivation für den Aufstieg hat Gramatke sowieso. Dass seine Truppe stets im Schatten der Schönebecker Damenmannschaft steht, geht ihm ordentlich gegen den Strich. Für den 49-jährigen, der den Frauenfußball überhaupt nicht mag, wäre der Landesliga-Aufstieg ganz sicher Balsam für die Fußballseele.

07.08.2008 10:36:32 Uhr


48 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 9

DJK Adler 1910 Frintrop

Vordere Reihe v.l.: Pascal Kowalczuk, Alexander Kunz, Andre Slotta, Andre Frisch, Christian Knapp, Christian Suckow, Fabian Stiller Mittlere Reihe v.l.: Jörg Heinrich, Kevin Sokhan-Sanj, Dennis Peter, Christian Koch, Robin Kropp, Julian Grzanna, Christopher Voß, Trainer Hansi Wüst Hintere Reihe v.l.: Dennis Stange, Christian Schwalm, Daniel Checa-Romero, Chris Timmerhaus, Marcel Bolte, Daniel Morandin, Christian Both, Patrick Höffmann

Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Grün-Weiß Mitglieder: 850 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Mit drei Mannschaften in der Kreisliga A (Saison 01/02) Sponsoren: Möbel Kröger Vereinszeitschrift: Adler-Echo Internetseite: www.adlerfrintrop.de Vorstand: Stefan Köther (1. Vorsitzender), Heinrich Weber (2. Vorsitzender), Dirk Kindsgrab (3. Vorsitzender), Hans Jürgen Felmede (1. Geschäftsführer), Peter Pomplun (2. Geschäftsführer), Hartmut Asche (1. Pressewart), Nico Gahlmann (2. Pressewart), Michael Hoffmann (1. Fußballobmann), Horst Lorenz (1. Kassierer), Heinrich Arendt (Ehrenvorsitzender) Spielort: Bezirkssportanlage Am Wasserturm, Frintroper Str. 306a, 45359 Essen Spielbelag: Asche und Kunstrasen Eintritt: 3,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 48

Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

(27), Sener Uzun (26), Christopher Voß (18, eigene Jugend)

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Am Kreyenkrop.

Abgänge: Mahmoud Ibrahim, Markus Lasonczyk (beide SG Schönebeck), Sebastian Stropp (SuS Haarzopf ), Stefan Westermann (Union Mülheim), Niclas Metz (BW Lirich), Björn Kobüssen (TuS Essen-West 81)

Trainerstab: Hansi Wüst (Trainer), Carsten Respondeck (Torwarttrainer), Hubert Scheffler (Betreuer) Kader: Marcel Bolte (27), Christian Both (27), Daniel Checa-Romero (22), Hussein El-Hamad (27), Andre Frisch (26), Julian Grzanna (20, Ballfreunde Bergeborbeck), Jörg Heinrich (22, VfB Frohnhausen), Patrick Höftmann (26), Christian Knapp (22, DJK Dellwig), Christian Koch (25), Pascal Kowalczuk (19), Robin Kropp (29), Alexander Kunz (20, SG Schönebeck), Daniel Morandin (26), Dennis Peter (25), Christian Schwalm (21), Andre Slotta (22, 3. Mannschaft), Sanj Kevin Sokhan (18, SG Schönebeck-Jugend), Fabian Stiller (18, SG Schönebeck-Jugend), Dennis Stange (25), Christian Suckow (21), Chris Timmerhaus

Saisonziel: Mittelfeldplatz Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. SG Osterfeld, 24.08./14.12. SuS Oberhausen, 31.08./08.02. Union Frintrop, 07.09./ 05.04. TuS Holsterhausen, 14.09./ 15.02. Vogelheimer SV, 21.09./01.03. BSV Oberhausen, 28.09./08.03. SuS Haarzopf, 05.10./15.03. Barisspor Bottrop, 12.10./ 17.05. SG Schönebeck, 19.10./22.03. VfB Bottrop, 26.10./29.03. TB Oberhausen, 02.11./19.04. Altenessen 18, 09.11./26.04. RuWa Dellwig, 16.11./03.05. BW Lirich, 30.11./24.05. Dostlukspor Bottrop

07.08.2008 10:36:41 Uhr


Bezirksliga Gruppe 9 / Auf Asche 49

SuS Haarzopf 1924

Hintere Reihe v.l.: Trainer Wolfgang Gräfen, Co-Trainer Dirk Strathmann, David Strahler, Suleyman Ballimet, Georg Kleiß, Mark Enger, Dennis Grote, Dennis Heller, Sebastian Stropp, Phillip Strahler, Betreuer Thomas Neumann, Betreuer Volker Stüve Vordere Reihe v.l.: Patrick Schwalbe, Volkan Onur, Marcel Kobiela, Özgür Korkmaz, Marius Formella, Tim Leding, Florian Kleine-Beck, Marcel Wildhagen

Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Grün-Schwarz-Weiß Mitglieder: 350 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1998), Hallenstadtmeister (2001), Kröger-CupSieger (2007) Internetseite: www.sus-haarzopf.de Vorstand: Ulrich Ostermann (Abteilungsleiter), Jürgen Fachinger (stellvertretender Abteilungsleiter), Arndt Bruins (Geschäftsführer), Michael Bramkamp (Schatzmeister) Spielort: Sportanlage Föhrenweg, Föhrenweg 2, 45149 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 oder 107 bis Bredeney, dann mit der 194 bis Tommesweg.

080806_aufasche_layout.indd 49

Trainerstab: Wolfgang Gräfen (Trainer), Dirk Strathmann (Co-Trainer), Eduard Krawczewski (Betreuer), Volker Stüve (Betreuer), Thomas Neumann (Betreuer) Tor: Martin Trener (Tgd Essen-West), Ole Husemeyer (eigene Jugend) Abwehr: Björn Kesting, Andre Rogmann, Gerald Send (SV Burgaltendorf ), David Strahler (eigene Jugend), Phillip Strahler (eigene Jugend), Sebastian Köwitsch, Marius Formella Mittelfeld: Dennis Grote (SV Kupferdreh), Florian Kleine-Beck (eigene Jugend), Marcel Kobiela, Özgür Korkmaz, Dennis Krone, Marcel Wildhagen, Simon Schneider, Patrick Schwalbe (RSC Essen), Sebastian Stropp (Adler Frintrop) Sturm: Dennis Heller (Teutonia Überruhr), Georg Kleis (SV Burgaltendorf ), Marc Enger (eigene Jugend), Tim Leding (eigene Jugend) Abgänge: Sascha Schulte (Ziel unbekannt), Patrick Prell (Vogelheimer SV), Daniel Wawerek (SC Phönix), Bastian Thielert (BW Lirich), Sven Tappeser (SG Schönebeck),

Maurice Monien (SV Kray 04), Bilal Hamidovic (Mülheimer SV), Phillip Hollweg (TC Freisenbruch) Saisonziel: oberes Mittelfeld

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. BSV Oberhausen, 24.08./14.12. TuS Holsterhausen, 31.08./08.02. Barisspor Bottrop, 07.09./05.04. SG Schönebeck, 14.09./ 15.02. VfB Bottrop, 21.09./01.03. TB Oberhausen, 28.09./08.03. Adler Frintrop, 05.10./ 15.03. Altenessen 18, 12.10./17.05. Union Frintrop, 19.10./22.03. RuWa Dellwig, 26.10./ 29.03. BW Lirich, 02.11./19.04. Dostlukspor Bottrop, 09.11./26.04. SG Osterfeld, 16.11./ 03.05. SuS Oberhausen, 30.11./24.05. Vogelheimer SV

07.08.2008 10:36:47 Uhr


50 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 9

Vogelheimer SV

Hintere Reihe v.l.: Betreuer Markus Pinke, Co-Trainer Ralf Buse, Rene Schönewald, Basti Schmidt, Rene Schwarze, Hasan Beganovic, Michael Schwarze, Samir Oas, Fahdi Hassouni, Stefan Waszek, Trainer Otto Prell Vordere Reihe v.l.: Mario Cueto, Rafael Sobczyk, Markus Becker, Sebastian Blages, Patrick Prell, Carsten Müller, Sascha Hense

Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Rot-Grün Mitglieder: 350 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga Internetseite: www.vogelheimersv Vorstand: Hans-Werner Witt (1.Vorsitzender), Uwe Lesak (2.Vorsitzender), Rainer Schönewald (Fußballobmann), Christel Schwiertz (Geschäftsführerin), Detlef Schliffke (Pressesprecher) Spielort: Sportanlage Lichtenhorst, Lichtenhorst, 45356 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Altenessen Mitte, dann mit der 170 bis Mehring.

080806_aufasche_layout.indd 50

Trainerstab: Otto Prell (Trainer), Rolf Buse (Co-Trainer und Masseur), Markus Pinke (Betreuer) Tor: Patrick Prell (23, Sus Haarzopf ), Sebastian Blagec (29) Abwehr: Andre Otto (22), Carsten Müller (24, Adler Frintrop), Marcel Dworak (34), Markus Becker (34, Sportfreunde Katernberg), Michael Schwarze (22), Radenko Savic (28, Katernberg 19), Rafael Sobczyk (28) Mittelfeld: Hasan Beganovic (23), Mario Cueto (22, Holsterhauser SV), Rene Schönewald (22), Sebastian Schmidt (22, Eintracht Vogelheim), Stefan Waszek (24, Tgd Essen-West) Sturm: Fabien Kastaun (19, eigene Jugend), Rene Schwarze (19), Samir Oas (23), Sascha Hense (31, Sportfreunde Katernberg) Abgänge: Gerrit Schwiertz (SV Kray 04), Pascal Kirchner (Hannover), Christian Karpenstein, Selvir Mujenovic (beide SV Borbeck) Saisonziel: Platz 1- 5

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Barisspor Bottrop, 24.08./14.12. VfB Bottrop, 31.08./08.02. TB Oberhausen, 07.09./05.04. SG Osterfeld, 14.09./15.02. Adler Frintrop, 21.09./01.03. Altenessen 18, 28.09./08.03. RuWa Dellwig, 05.10./ 15.03. BW Lirich, 12.10./ 17.05. BSV Oberhausen, 19.10./22.03. SG Schönbeck, 26.10./29.03. Dostlukspor Bottrop, 02.11./ 19.04. SuS Oberhausen, 09.11./26.04. Union Frintrop,16.11./03.05. TuS Holsterhausen, 30.11./ 24.05. SuS Haarzopf

07.08.2008 10:36:55 Uhr


Bezirksliga Gruppe 9 / Auf Asche 51

RuWa Dellwig 1925

Hintere Reihe v.l.: Betreuer Friedhelm Ostrowski, Trainer Joachim Nühlen, Co-Trainer Markus Cambic, Dennis Czenkusch, Michael Boeck, Dominik Baruffolo, Onur Büyeskala, Co-Trainer Jan Wertes, Sportlicher Leiter Markus Schneider Vordere Reihe v.l.: Stephan Kreiger, Christian Janssen, Markus Schmidt, Daniel Michalski, Sascha Tönnes, Andreas Möller, Ralf Busmann

Gründungsjahr: 1925 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 300 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga Sponsoren: Werbedruck Wigge, Lotto Totto Görtz, Dellwiger Getränke Quelle, Wigge Bedachungen, Service-Center Helmut Staudinger Internetseite: www.ruwa-dellwig.de Vorstand: Uwe Linka (Abteilungsleiter), Fiedhelm Ostrowski (stellvertretender Abteilungsleiter), Hartwig Jondral (Geschäftsführer), Andreas Weichert (Schatzmeister), Frank Fieber (1. Kassierer), Andreas Fischer (2. Kassierer), Werner Plänker (Fußball-Obmann), Helmut Janssen (FußballObmann) Spielort: Bezirkssportanlage Levinstraße, Levinstraße 61, 45356 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 51

Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,70 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 166 bis Gerscheder Weiden. Trainerstab: Jo Nühlen (Trainer), Marcus Kambic (Co-Trainer), Jan Wertes (Co-Trainer), Marco Schneider (Sportlicher Leiter), Friedhelm Ostrowski (Betreuer) Tor: Sascha Tönnes (29), Dominik Neumann (25) Abwehr: Markus Kambic (31), Michael Böeck (23), Domink Baruffolo (25), Christian Janssen (21), Dennis Czenkusch (20), Marco Ißley (29) Mittelfeld: Stefan Gall (22), Stephan Kreiger (20), B. Möller (18, eigene Jugend), Mourad Kasimi (23), Patrick Kath (29), Ralf Busmann (27), Daniel Michalski (21, Altenessen 18), Tasim Taskin (29, SV Kray 04) Sturm: Parick Adam (26), Volkan Yilmaz (29, FC Remscheid), Sebastian Nagel (18, eigene Jugend)

Abgänge: Marc Engels (SC Frintrop), Abdul Salamie Argoro, Andre Kowalke (beruflich ins Ausland) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. SG Schönebeck, 24.08./14.12. Dostlukspor Bottrop, 31.08./08.02. SG Osterfeld, 07.09./05.04. VfB Bottrop, 14.09./15.02. SuS Oberhausen, 21.09./01.03. Union Frintrop, 28.09./08.03. Vogelheimer SV, 05.10./ 15.03. BSV Oberhausen, 12.10./17.05. TuS Holsterhausen, 19.10./22.03. SuS Haarzopf, 26.10./ 29.03. Barisspor Bottrop, 02.11./19.04. TB Oberhausen, 09.11./ 26.04. Adler Frintrop, 16.11./03.05. Altenessen 18, 30.11./24.05. BW Lirich

07.08.2008 10:37:00 Uhr


52 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 9

SV Union Frintrop 1913

Hintere Reihe v.l.: Andre Langner, Andre Schwartz, Matthias Meyer, Timo Frieg, Bastian Peter, Marcel Schulze, Lars Franke, Dennis Florian, Timo Krämer, Betreuer Sascha Prewo Vordere Reihe v.l.: Michael Piotrowski, Marco Guglielmi, Murat Güngör, Marcel Ertmer, Jan Neuse, Andreas Broscheit, Ricardo Betting, Spieler und Co-Trainer Giacomo Cardonini, Sebastian Kopec

Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Mitglieder: 260 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Zwölf Jahre Landesliga, Pokalspiel gegen Borussia Dortmund Sponsoren: Rhein-Ruhr Feuerstätten Vereinszeitschrift: UNIONaktuell Internetseite: www.svunionfrintrop.de Vorstand: Werner Swienty (1. Vorsitzender), Günter Droll (2. Vorsitzender), Wilfried Karl (3. Vorsitzender), Michael Tschirner (1. Geschäftsführer), Klaus Zittlau (2. Geschäftsführer), Erwin Gregorius (1. Kassierer), Karlheinz Jochheim (2. Kassierer), Herbert Pfeiffer (Ehrenvorsitzender), Wolfgang Gottke (Ehrenvorsitzender), Hans Göken (Ehrenvorsitzender), Maik Wesselburg (Fußballobmann), Spielort: Bezirkssportanlage Am Wasserturm, Frintroper Str. 306a, 45359 Essen Spielbelag: Asche und Kunstrasen

080806_aufasche_layout.indd 52

Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Am Krayenkrop. Trainerstab: Michael Wollert (Trainer), Giacomo Cadonini (Co-Trainer), Thomas Franz (Torwarttrainer), Detlef Schallock (Masseur), Heinz Walter Denz (Betreuer) Tor: Ricardo Betting (22), Marcel Ertmer (25) Abwehr: Lars Franke (32), Marco Guglielmi (33), Timo Krämer (19), Michael Michels (29), Bastian Peter (21), Marcel Schulze (35) Mittelfeld: Tugrul Aktas (23), Dennis Florian (27), Timo Frieg (25), Murat Güngör (29), Sebastian Kopec (30), Matthias Meyer (21), Jan Neuse (32), Jan David Schultze (20), Andre Schwartz (31), Rene Sperling (27) Sturm: Basa Baylar (19), Andreas Broscheit (36), Andre Langner (30), Dirk Lübner (38), Sven Schöneweiß (34), Rafael Skrowonek (32)

Abgänge: Erdal Coban (Ziel unbekannt) Saisonziel: gesicherter Mittelfeldplatz Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. VfB Bottrop, 24.08./14.12. TB Oberhausen, 31.08./08.02. Adler Frintrop, 07.09./ 05.04. SuS Oberhausen, 14.09./ 15.02. Altenessen 18, 21.09./01.03. RuWa Dellwig, 28.09./08.03. BW Lirich, 05.10./ 15.03. SG Schönebeck, 12.10./17.05 SuS Haarzopf, 19.10./ 22.03. Dostlukspor Bottrop, 26.10./29.03. SG Osterfeld, 02.11./19.04. TuS Holsterhausen, 09.11./26.04. Vogelheimer SV, 16.11./03.05. BSV Oberhausen, 30.11./24.05. Barisspor Bottrop

07.08.2008 10:37:09 Uhr


Bezirksliga Gruppe 9 / Auf Asche 53

SV Union Frintrop 1913

Kein Durchmarsch geplant Nach den gezielten Verstärkungen im letzten Jahr gelang Union gleich der Aufstieg in die Bezirksliga. Auch in dieser Saison hat man wieder auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit einigen Hochkarätern, darunter André Schwartz und Marco Guglielmi, hat man nun eine Mannschaft zusammengestellt, deren Überleben in der Bezirksliga fast schon garantiert ist. Entsprechend formuliert auch der Vorsitzende des Vereins, Werner Swienty, seine Erwartungen: »Ich kann mir gut vorstellen, dass die Mannschaft im oberen Tabellendrittel mitspielen kann. Ein permanenter Kampf gegen den Abstieg wäre für mich eine Enttäuschung.« Swienty lässt aber auch die Bäume nicht in den Himmel wachsen: »Einen Durchmarsch erwarte ich nicht, schließlich müssen die neuen Kräfte erst einmal in das Mannschaftsgefüge integriert werden. Gemeinsam mit Platznachbar Adler Frintrop verfügt Union über eine wunderschöne Anlage mit Kunstrasenplatz am Frintroper Wasserturm. Das in früheren Jahren angespannte

080806_aufasche_layout.indd 53

Verhältnis zwischen den beiden Vereinen hat sich deutlich entspannt. Bei der Platzbelegung gibt es keinerlei Verständigungsprobleme mehr. Swienty ist fest überzeugt, dass der Kunstrasen seiner Mannschaft in der neuen Saison den einen oder anderen Punkt mehr bringen kann. Das es in der neuen Saison keine reine Essener Bezirksliga mehr gibt bedauert der Vorsitzende: »Wir hätten gern in einer Essener Liga gespielt, aber die Wege in der neuen Gruppe sind kürzer. Unsere Punkte müssen wir sowieso holen, egal gegen welchen Gegner.« Neidvolle Kritiker werfen den Verantwortlichen bei Union vor, sich eine Söldnertruppe zusammengekauft zu haben. Diesen Vorwurf kontert Swienty gelassen: »Bei uns fließen keine Geldströme in Richtung Mannschaft. Das geht schon deshalb nicht, weil wir mit den Mitteln unserer Sponsoren verantwortlich umgehen. Daher zahlen wir lediglich Siegprämien.« Nicht nur die Siegprämie lässt vermuten, dass die Rückkehr von Union Frintrop in die Bezirksliga erfolgreich sein wird.

07.08.2008 10:37:11 Uhr


54 Auf Asche / Bezirksliga Gruppe 9

DJK TuS Holsterhausen 1921

Hintere Reihe v.l.: Betreuer Mario Begett, Thomas Daul, Patrick Skoruppa, Patrick Gudden, Marc Nern, Dennis Deutschmann, Marcel Wagener, Alexander Kwakye, Stephan Zupanc, Teammanager Wolfgang Schmiegel, Trainer Christian Rolnik Mittlere Reihe v.l.: Kevin Wojciech, Patrick Schwarz, Dennis Zahn, Daniel Heckmann Vordere Reihe v.l.: Benjamin Lambert, Fatih Erdem, Cengiz Cimset, Patrick Bader, Pascal Schmickt, Marco Majnic, Patrick Weinert

Gründungsjahr: 1921 Vereinsfarben: Gelb-Schwarz Mitglieder: 500 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: DJK Meister (1953) Sponsoren: ARSKO Immobilienverwaltung, Unternehmensberatung G. Kropmanns, Kartoffelhandel H. von der Stein Internetseite: www.tus-holsterhausen.de Vorstand: Wilfried Artz (1. Vorsitzender), Udo Weinert (2. Vorsitzender), Gerhard Siebert (Geschäftsführer), Norbert Müller (Hauptkassierer), Martin Scheuer (Leiter Fußballabteilung Senioren), Alex Peters (Jugendleiter), Rainer Küpper (stellvertretender Jugendleiter) Spielort: Sportanlage Pelmanstraße, Pelmanstraße 83, 45131 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,80 Euro

080806_aufasche_layout.indd 54

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Landgericht. Trainerstab: Christian Rolnik (Trainer), Wolfgang Schmiegel (Teammanager), Jürgen Kretschmann (Torwarttrainer), Mario Begett (Betreuer) Tor: Patrick Bader (26, Sportfreunde Katernberg), Pascal Schmickt (22) Abwehr: Lukas Busek (26), Nermin Kovacevic (27), Dennis Zahn (28), Alexander Kwakye (25), Marc Nern (26, Sportfreunde Katernberg) Mittelfeld: Thomas Daul (27), Dennis Deutschmann (24), Stefan Zupanc (26), Christian Zwillich (27), Marco Majnic (26), Kevin Wojciech (19, ESC Preußen), Patrick Schwarz (21, FC Kray), Daniel Heckmann (21, Ruwa Dellwig), Patrick Skoruppa (19, TuSEM Essen), Konrad Nowak (30) Sturm: Henrik Hildebrand (28), Patrick Gudden (28), Cengiz Cimcet (28, VfB Nord), Fatih Erdem (26) Abgänge: Yavus Gülen (SG Altenessen),

Alesandro Berns (NK Croatia), Mark Asthoff, Daniel Schempershofe, Sascha Schneider (alle 2. Mannschaft), Manuel Fleischer, Patrick Rauscher (beide Ziel unbekannt) Saisonziel: Klassenerhalt

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. BW Lirich, 24.08./14.12. SuS Haarzopf, 31.08./ 08.02. SG Schönebeck, 07.09./05.04. Adler Frintrop, 14.09./15.02. Barisspor Bottrop, 21.09./01.03. Dostlukspor Bottrop, 28.09./08.03. VfB Bottrop, 05.10./15.03. SG Osterfeld, 12.10./17.05. RuWa Dellwig, 19.10./22.03. TB Oberhausen, 26.10./ 29.03. SuS Oberhausen, 02.11./19.04. Union Frintrop, 09.11./26.04. Altenessen 18, 16.11./ 03.05. Vogelheimer SV, 30.11./24.05. BSV Oberhausen

07.08.2008 10:37:17 Uhr


Bezirksliga Gruppe 9 / Auf Asche 55

DJK TuS Holsterhausen 1921

Fast schon unfair Wer Henrik Hildebrand in der letzten Saison spielen sah, dachte unweigerlich an eigene Partien aus der Jugendzeit, in denen man auf Gegenspieler traf, die in ihrer Entwicklung schon viel weiter und somit um einiges größer, stärker und schneller waren. Mit Leichtigkeit erzielte der 115 kg schwere 2-Meter-Koloss 33 Saisontore und war somit einer der Aufstiegsgaranten für den TuS Holsterhausen. Fast schon unfair, dass der oberligaerfahrene Rechtsfuß überhaupt in der Kreisliga antreten durfte. Henrik, war es dein Ziel im ersten Jahr beim TuS Holsterhausen direkt aufzusteigen oder kam der Erfolg für dich überraschend? Am Anfang konnte keiner mit dem Aufstieg rechnen. Unser Saisonziel war Platz 10. Auch nach den ersten Spielen gab es keinen Anlass vom Aufstieg zu träumen. Erst nach und nach haben wir einen Lauf bekommen und uns wurde klar, dass eventuell mehr drin ist. Nach der letzten Saison gab es doch sicherlich Angebote von höherklassigen Vereinen. Warum bist du geblieben?

080806_aufasche_layout.indd 55

Ich hatte Anfragen von der Oberliga abwärts. Ich bin jedoch geblieben, weil ich bereits im Winter meine Zusage für die neue Saison gegeben hatte. Ausserdem fühle ich mich in diesem Umfeld, in dem viel Rücksicht auf mein Studium genommen wird, sehr wohl. Nun beginnt für euch das Abenteuer Bezirksliga. Was erwartest du von der neuen Saison? Ich hoffe, dass wir den Klassenerhalt schaffen können. Mehr ist, glaube ich, nicht drin. Im letzten Jahr war die mannschaftliche Geschlossenheit unsere große Stärke, nur wenn wir es schaffen, diese Geschlossenheit auch in der neuen Saison beizubehalten, steigen wir nicht ab. Wir haben viele junge, aber einfach zu wenige gestandene Spieler. Daher hoffe ich, dass die Jungen sich schnell einfügen und Akzente setzen können. Wenn du dieses Jahr wieder 33 Tore machst ist der Abstieg doch bestimmt kein Thema. Ich glaube nicht, dass ich die Trefferzahl der letzten Saison wiederholen kann. Zum einen sind die Verteidiger in der Bezirksliga besser und zum anderen vermute ich, dass sich die Gegner aufgrund der Erfolge im letzten Jahr mehr auf mich einstellen werden. Mein Ziel sind mindestens zehn Tore, das ist realistisch.

07.08.2008 10:37:21 Uhr


56 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

DJK Katernberg 1919

Hintere Reihe v.l.: Trainer Uwe Posberg, Erdal Uzun, Erkan Yamac, Arkadiusz Brenk, Martin Grützmann, Michael Rovers, Christian Maas, Dennis Schwarz, Jens Marcinczyk, Co-Trainer Bernd Kanders Vordere Reihe v.l.: Mirko Schwärzel, Tobias Zamhöfer, Sebastian Meikies, Michael Urban, Fathi Gün, Stefan Merkl, Christian Boehnke

Gründungsjahr: 1919 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 1100 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: DJK-Reichsmeister Sponsoren: MSR Ney, FKO Fenster Vereinszeitschrift: Info Katernberg 19 Internetseite: www.djk-katernberg19.de Vorstand: Willi Bock (Vorsitzender), Brigit Zielesnik (stellvertretende Vorsitzende), Klaus Marcinczyk (stellvertretender Vorsitzender und Abteilungsleiter Fußball), Fabian Hähnel (Kassierer), Manfred Müller (Organisation/Marketing) Spielort: Meerbruchplatz, Meerbruchstraße, 45327 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 56

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 107 bis Nienhuser Busch. Trainerstab: Uwe Posberg (Trainer), Bernd Kanders (Co-Trainer) Tor: Michael Urban (33), Sebastian Meikies (29) Abwehr: Matthias Rabe (28), Mustafa Ilhan (32), Sven Basten (32), Tobias Zamhöfer (31) Mittelfeld: Arkadiusz Brenk (20), Christian Maas (25), Christian Rovers (21), Fatih Gün (19, eigene Jugend), Harun Kazoglu (33), Jens Marcinczyk (30), Marcus Kambach (40), Martin Grützmann (25), Michael Rovers (19, Altenessen 18-Jugend) Sturm: Christian Boehnke (34, SpVg Schonnebeck II), Erdal Uzun (25, SV Rath), Erkan Yamac (29), Gordon Ribnikar (32) Abgänge: Cem Bicakcioglu (Ziel unbekannt), David Horoba (Wacker Bergeborbeck), Radenko Savic (Vogelheimer SV) Saisonziel: Spitzengruppe

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./07.12. FC Stoppenberg, 24.08./14.12. Wacker Bergeborbeck, 31.08./08.02. SC Frintrop, 07.09./ 05.04. Sportfreunde Katernberg 14.09./ 15.02. VfB Frohnhausen, 21.09./01.03. TuS EssenWest 81, 28.09./ 08.03. Adler Frintrop II, 05.10./15.03. FC Karnap, 12.10./10.05. TuS 84/10, 19.10./22.03. SG Altenessen, 26.10./ 29.03. Fatihspor, 02.11./ 19.04. NK Croatia, 09.11./26.04. SC Türkiyemspor, 16.11./03.05. Tgd Essen-West II, 30.11./24.05. SV Borbeck

07.08.2008 10:37:29 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 57

SC Türkiyemspor Essen

Hintere Reihe v.l.: Trainer Herr Enseleit, Sahin Öztürk, Kevin Enseleit, Huluti Üsmen, Sufi El- Fahri, Taner Özer Vordere Reihe v.l.: Ali Daoud, Mehmet Kocak, Sinan Seven, Bekir Kabacan, Ilker Bagis, Tarik Cevik

Gründungsjahr: 1999 Vereinsfarben: Rot-Weiß Mitglieder: 200 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga Sponsoren: Taxi Kutlu , Fahrschule Kutlu Internetseite: www.turkiyemspor-essen.de Vorstand: Ibrahim Kutlu (2. Vorsitzender u. Geschäftsführer), Ahmet Gök (1. Vorsitzender), Oktay Coskunoglu (Kassierer), Tezdogan Salihoglu (Jugendleiter), Deniz Duvan (Fussballobmann), Ramazan Karakus (2. Jugendleiter) Spielort: Bezirkssportanlage Raumerstraße, Raumerstraße 57, 45144 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Eintritt: 2,50 Euro Bier: Kein Alkohol Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Frohnhausen S-Bahnhof.

080806_aufasche_layout.indd 57

Trainerstab: Mevlüt Caliskan, Mehmet Eren Tor: Bekir Kabacan (31), Ismail Yapar (33) Abwehr: Yücel Ülkücü (34), Asante Ben (23), Selcuk Sen (30) Mittelfeld: Tarik Cevik (21), Sinan Seven (20), Mehmet Kocak (20), Ufuk Gedikli (34), Ali Daoud(21), Baris (22), Gökhan (23) Sturm: Sedat Gözel (21), Taner Özer (22), Kevin Enseleit (22), Bülent Karadeniz (33) Saisonziel: Top 5 Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Adler Frintrop II, 24.08./14.12. FC Karnap, 31.08./08.02. SG Altenessen, 07.09./05.04. SV Borbeck, 14.09./15.02. Fatihspor, 21.09./ 01.03. Sportfreunde Katernberg, 28.09./ 08.03. NK Croatia, 05.10./15.03. Wacker Bergeborbeck, 12.10./10.05. VfB Frohnhausen, 19.10./22.03. Tgd Essen-West II, 26.10./29.03. TuS 84/10, 02.11./19.04. FC Stoppenberg, 09.11./26.04. Katernberg 19, 16.11./03.05. SC Frintrop, 30.11./24.05. TuS Essen-West 81

07.08.2008 10:37:35 Uhr


58 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

Sportfreunde Katernberg 1913

Hintere Reihe v.l.: Trainer Sascha Fischer, Sadik Kelle, Dietmar Krause, Hakan Albayrak, Martin Fix, Andre Sendt, Kevin Kutsch, Marcel Klein, Ricep Jigid, Florian Kutsch, Christian Wiosna Vordere Reihe v.l.: Julian Jakubiak, Bogoslaw Nier, Sven Gäbel, Dennis Jochum, Adam Targonski, Markus Schmidt, Pascal Elpers, Behzad Asgari, Markus Michels, Türker Aydemir

Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Grün-Weiß Mitglieder: 500 Höchste Spielklasse: Oberliga-West Größte Erfolge: Aufstieg in die Amateuroberliga 1990 Vereinszeitschrift: Lindenbruch Echo Internetseite: www.sportfreunde-katernberg.de Vorstand: Gerhard Velten (1. Vorsitzender), Karl-Heinz Fontein (2. Vorsitzender), Herbert Kutsch (Abteilungsleiter), Rudolf Anhuth (stellvertretender Abteilungsleiter), Hans-Günther Wronski (Geschäftsführer), Helmut Masuch (Sportlicher Leiter), Michael Schaub (Fußballobmann) Spielort: Sportplatz Lindenbruch, Gelsenkirchener Str. 308, 45327 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,20 Euro

080806_aufasche_layout.indd 58

Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 107 bis Katernberger Markt. Trainerstab: Sascha Fischer (Trainer), Frank Konietzka (Trainer), Hennes Freund (Betreuer), Dieter Malischweski (Masseur) Tor: Dennis Jochum (22, Adler Frintrop II), Marcus Schmidt (38) Abwehr: Martin Frank (32), Julian Jakubiak (19, 2. Mannschaft), Sadik Kelle (36), Florian Kutsch (28), Andre Sendt (24), Recep Yigit (37, Fatihspor) Mittelfeld: Hakan Albayrak (33), Behzad Asgari (22, BV Altenessen), Marcello Caldarello (31, Heßler 06), Martin Fix (22), Marcel Klein (20, Fatihspor), Dietmer Krause (36), Marcus Michels (30, Altenessen 18), Boguslaw Nier (26, FCHasret Spor), Benjamin Theodor (25) Sturm: Türker Aydemir (36, Fatihspor), Pascal Elpers (20, TuS Rotthausen), Sven Gäbel (28), Adam Targonski (20, TuS Rotthausen),

Chistian Wiosna (20, 2. Mannschaft) Saisonziel: Spitzengruppe

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. SG Altenessen, 24.08./14.12. Fatihspor, 31.08./08.02. Wacker Bergeborbeck, 07.09./05.04. Katernberg 19, 14.09./15.02. NK Croatia, 21.09./01.03. SC Türkiyemspor, 28.09./08.03. Tgd Essen-West II, 05.10./ 15.03. TuS 84/10, 12.10./ 10.05. Adler Frintrop II, 19.10./22.03. SV Borbeck, 26.10./ 29.03. FC Stoppenberg, 02.11./19.04 SC Frintrop, 09.11./26.04. VfB Frohnhausen, 16.11./03.05. TuS Essen-West 81, 30.11./ 24.05. FC Karnap

07.08.2008 10:37:43 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 59

Sportfreunde Katernberg 1913

Zwei Trainer – ein Ziel Nachdem die Sportfreunde Katernberg vergangene Saison erst am letzten Spieltag knapp den Aufstieg verpasst haben, trennte sich der Verein von Freddi Bartilla und engagierte mit Frank Konietzka und Sascha Fischer ein neues Trainerduo. Nach der vergangenen Saison, kann das Ziel dieses Jahr doch nur Aufstieg heißen, oder? Frank Konietzka: Natürlich wollen wir aufsteigen, doch auch dieses Jahr gibt es wieder starke Konkurrenz. VfB Frohnhausen, SC Frintrop, Katernberg 19 und mit Sicherheit wieder eine Überraschungsmannschaft werden uns das Erreichen eines Aufstiegsplatzes schwer machen. Reicht die Qualität der Elf um aufzusteigen? Sascha Fischer: Ob die erste Elf stärker als letzte Saison ist, weiß ich nicht. Aber in der Breite sind wir dank unserer Neuzugänge besser besetzt. Durch diese Konkurrenzsituation im Kader erhoffen wir uns insgesamt eine Qualitätssteigerung.

080806_aufasche_layout.indd 59

Ihr geht als gleichberechtigtes Trainerteam in die Saison. Wie kam es dazu und wie ist die Aufgabenverteilung? Frank Konietzka: Freddy Bartilla hatte einen Vertrag, der sich beim Aufstieg automatisch verlängert hätte. Also wurde im Vorfeld der Saison mit keinem Trainer verhandelt. Es gelang nicht, kurzfristig einen adäquaten Trainer zu verpflichten. So kam es zur Zwei-Mann-Lösung, die für mich aus beruflichen Gründen auf jeden Fall nur kurzfristig ist. Sascha Fischer: Wir planen und entscheiden alles gemeinsam. Wie hat das Umfeld darauf reagiert? Sascha Fischer: Freddi Bartilla hat hier sehr gute Arbeit geleistet, das haben natürlich alle registriert. Ich denke, wir werden eine faire Chance bekommen um die gute Arbeit vom Freddi fortführen. Frank Konietzka: Ich habe ja schon mal erfolgreich mit dem Verein zusammengearbeitet, Vertrauen von Vorstandsseite ist vorhanden.

07.08.2008 10:37:45 Uhr


60 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

SC Frintrop 0/21

Hintere Reihe v.l.: Christian Jansen, David Steuke, Mark Mailer, Marcel Finger, Carsten Wienströer, Rene Gerhold, Velimir Savic, Mike Gräsel, Tim Heidbüchel, Mark Engels, Trainer Uwe Kuhnke Vordere Reihe v.l.: Björn Matzel, Birtan Öz, Yassin Cagatay, Julien Kullmann, Abdellatif El Bouassaoui, Jan Kullmann, Tobias Buhren, Andreas Kewe

Gründungsjahr: 1905 Vereinsfarben: Rot-Gelb Mitglieder: 464 Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga (2001) Sponsoren: Holger Baumgarten Metallhandel, Ingo Kuhnke Versicherungen, Sportwell Internetseite: www.scfrintrop.de Vorstand: Michael Kullmann (1. Vorsitzender), Ralf Welscher (2. Vorsitzender), Dietmar Lohe (3. Vorsitzender u. Sportlicher Leiter), Lothar Unger (1. Geschäftsführer), Ralf Schäfer (2. Geschäftsführer), Andrew Mc Garry (1. Kassierer), Hans Welscher (2. Kassierer) Spielort: Sportanlage Schemmannsfeld, Schemmannsfeld 29, 45359 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 60

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Unterstraße. Trainerstab: Uwe Kuhnke (Trainer), Ratko Stevanovic (Co-Trainer), Manfred Villwock (Torwarttrainer), Robin Woiwode (Konditionstrainer), Günther Willmschen (Betreuer) Tor: Abdellatif El Bouassaoui (32, Bader SV), Markus Motzen (25) Abwehr: Christian Jansen (23, FC Karnap), David Steuke (20), Julien Kullmann (21), Marcel Finger (21), Mark Mailer (19), Mike Gräsel (34), Tobias Buhren (21), Velimir Savic (22) Mittelfeld: Carsten Wienströer (33), Jan Kullmann (21), Makanda Bakuanganga (19, TuS Iserlohn), Mark Engels (23, RuWa Dellwig), Ratko Stevanovic (40), Rene Gerhold (19, BV Osterfeld), Tim Heidbüchel (20, Tgd Essen-West), Yasin Cagatay (29, GW Flüren) Sturm: Andreas Kewe (19), Birtan Öz (29), Björn Matzel (29, FC Kray), Christian Ka-

dima (18, Soester SV), Kevin Mailer (20, Hamborn 07), Sasa Stevanovic (37) Abgänge: Said Boutnarz (Ziel unbekannt) Saisonziel: Aufstieg

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. SV Borbeck, 24.08./14.12. FC Stoppenberg, 31.08./08.02. Katernberg 19, 07.09./0.04. Fatihspor, 14.09./15.02. Wacker Bergeborbeck, 21.09./01.03 VfB Frohnhausen, 28.09./08.03. TuS EssenWest 81, 0.10./ 15.03. Adler Frintrop II, 12.10./10.0. Tgd Essen-West II, 19.10./ 22.03. FC Karnap, 26.10./29.03. SG Altenessen, 02.11./19.04. Sportfreunde Katernberg, 09.11./26.04. NK Croatia, 16.11./03.05. SC Türkiyemspor, 30.11./24.05. TuS 84/10

07.08.2008 10:37:53 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 61

SC Frintrop 0/21

Träumen erlaubt Vor zwei Jahren war der Aschenplatz am Schemmannsfeld in einem so miserablen Zustand, dass ein neuer Belag her musste. Die Verantwortlichen des SC Frintrop machten sich große Hoffnungen auf einen Kunstrasenplatz – bekamen jedoch nur eine Ladung frischer Asche. Doch so schnell gibt man in Frintrop nicht auf. Nun versucht man den Traum vom Kunstrasenplatz auf eigene Faust zu verwirklichen. Mit einer großen Spendenaktion soll innerhalb von zwei Jahren genug Geld für den Umbau angehäuft werden. Für 35 Euro kann jeder die Patenschaft für einen Quadratmeter Kunstrasen erlangen und wird anschließend auf einer großen Tafel an der Sportanlage verewigt. Ab einer bestimmten Summe legt die Stadt Essen den Rest drauf. Wird dieser Bertrag innerhalb der zwei Jahren nicht erreicht, zahlt der Verein sämtliche Spenden zurück.

Saison unbedingt aufsteigen,« so Geschäftsführer Lothar Unger, »doch ich denke, dass uns die beiden Katernberger Mannschaften und der VfB Frohnhausen die Sache nicht leicht machen werden.« Um es am Ende aber doch zu schaffen haben die Verantwortlichen vor der Saison auf dem Tranfermarkt zugeschlagen. Mit den Neuzugängen Tim Heidbüchel (Tgd Essen-West) und Björn Matzel (FC Kray) hat die Truppe von Trainer Uwe Kuhnke an Qualität gewonnen und schon in der Vorbereitung gute Leistungen gezeigt. Beim Kröger-Cup erreichte man einen ordentlichen vierten Platz. Ein bisschen Träumen ist am Schemmansfeld erlaubt. Neben Kunstrasen und Bezirksliga will man auch den Sprung der zweiten Mannschaft in die Kreisliga B schaffen. Und so malt sich Lothar Unger schon mal die Zukunft aus: »Doppelter Aufstieg und Kunstrasen - dass wär schon `ne tolle Nummer!«

Vorerst muss man aber weiterhin auf dem Aschenplatz ran. Doch auch sportlich hat man große Ziele: »Wir wollen in dieser

080806_aufasche_layout.indd 61

07.08.2008 10:37:56 Uhr


62 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

DJK VfB Frohnhausen 1912

Hintere Reihe v.l.: Trainer Klaus Becker, Kevin Kassola, Vedat Özey, Kevin Voß, Tim Neuzerling, Myron Koth, Metin Kaplan, Co-Trainer Michael Voß Vordere Reihe v.l.: Jörg Roth, Namik Demirsay, Murat Metin, Carsten Pawlowski, Uwe Herbst, Serge Dikobe, Jan Heinrich, Matthias Walter

Gründungsjahr: 1912 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 850 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: 2 x Aufstieg in die Bezirksliga Sponsoren: Opel Burmann, ASW Autohaus Internetseite: www.vfb-frohnhausen.de Vorstand: Dirk Schocke (1. Vorsitzender), Hans Viebahn (2. Vorsitzender), Monika Springer-Rajcic (Geschäftsführerin Gesamtverein), Rainer Mölenkamp (Leiter Seniorenfußball), Angelika Saleiko (Geschäftsführerin Jugendabteilung) Spielort: Bezirkssportanlage Raumerstraße, Raumerstraße 57, 45144 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 1,50 Euro Bier: 1,50 Euro Bratwurst: 1,80 Euro

080806_aufasche_layout.indd 62

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Frohnhausen S-Bahnhof. Trainerstab: Klaus Becker (Trainer), Uwe Herbst (Co-Trainer), Frank Ruhl (Torwarttrainer), Volker Berghaus (Betreuer) Tor: Carsten Pawlowski, Serkan Sahin (eigene Jugend) Abwehr: Özkan Daglioglu (eigene Jugend), Jan Heinrich (eigene Jugend), Metin Kaplan, Myron Koth (Adler Frintrop), Tim Neuzerling (VfL Grafenwald), Jörg Roth Mittelfeld: Onur Büyekaslan, Kevin Cassola (Adler Frintrop), Namik Demirsay, Serge Dikobe (Blau-Gelb Überruhr), Uwe Herbst, Metin Kus (Tgd Essen-West), Murat Metin, Andre Statmann, Kevin Voß (eigene Jugend), Matthias Walther (SG Schönebeck) Sturm: Marcel Kasch (eigene Jugend), Vedat Özey, Marcel Vogel (eigene Jugend)

Abgänge: Thomas Kirchheim, Mathias Freutel, Sertan Malca (SC Werden-Heidhausen), Pascal Hahn, Jörg Heinrich (Adler Frintrop) Saisonziel: Spitzengruppe Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. TuS 84/10, 24.08./14.12. SV Borbeck, 31.08./08.02. FC Stoppenberg, 07.09./05.04 SG Altenessen, 14.09./15.02. Katernberg 19, 21.09./01.03. SC Frintrop, 28.09./08.03. Wacker Bergeborbeck, 05.10./15.03. TuS Essen-West 81, 12.10./10.05. SC Türkiyemspor, 19.10./ 22.03. Adler Frintrop II, 26.10./29.03. FC Karnap, 02.11./19.04. Fatihspor, 09.11./ 26.04. Sportfreunde Katernberg, 16.11./ 03.05. NK Croatia, 30.11./24.05. Tgd EssenWest II

07.08.2008 10:38:05 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 63

DJK VfB Frohnhausen 1912

Der Letzte macht das Licht aus Der VfB Frohnhausen ist der erste Verein, bei dem der Masterplan Sport seine Konsequenzen zeigt. Auf der vereinseigenen Anlage an der Hamburger Straße standen umfangreiche Renovierungsarbeiten an, doch die Stadt konnte aber die notwendigen Mittel nicht zur Verfügung stellen. Nun wird die Anlage geschlossen und der VfB zieht mit dem gesamten Verein an die Bezirkssportanlage Raumerstraße. Auf die Verantwortlichen wartet also ein wahres Mammutprojekt. Immerhin hat der VfB 18 Jugend-, zwei Senioren- und zwei Altherren-Mannschaften, die nun auf der Bezirkssportanlage erst einmal alle integriert werden müssen. Dirk Schocke, Vorsitzender der Fußballabteilung, ist sich der Problematik des Neuanfanges durchaus bewusst: »Es wird sicherlich ein schwieriges erstes Jahr an der Raumerstraße. Wir müssen uns mit dem SC Phönix abstimmen und da wird der eine oder andere Reibungsverlust sicherlich nicht ausbleiben.« Verständlich wird diese Mutmaßung, wenn man überlegt, dass sich mit dem VfB und dem SC Phönix fast 50 Mannschaften auf der Anlage drängen.

080806_aufasche_layout.indd 63

Trotzdem will der VfB Frohnhausen auch sportlich im ersten Jahr in der neuen Heimat einiges bewegen. Die C-Junioren haben in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Niederrheinliga geschafft und die Erste Mannschaft strebt im zweiten Jahr nach dem Abstieg die Rückkehr in die Bezirksliga an. Dafür hat man sich gezielt verstärkt. Doch in Frohnhausen möchte man in Zukunft immer stärker auf die eigene Jugend setzten, denn dass Geld ist knapp und Sponsoren rar gesät. Dirk Schocke setzt zusätzlich auf Synergieeffekte, die der Umzug ebenfalls bringen könnte: »Ich glaube nicht, dass die Mannschaften auf der Anlage über viele Jahre nebeneinander herleben können. Am Ende könnte ich mir vorstellen, dass an der Raumerstraße ein neuer Großverein entsteht.« Die sportliche und wirtschaftliche Kraft zu bündeln könnte dem Fußball im Essener Westen ganz neue Möglichkeiten erschließen. Zunächst einmal hat sich der VfB aber mit Umzug und dem Kampf um den Aufstieg gleich zwei große Ziele auf die Fahnen geschrieben.

07.08.2008 10:38:07 Uhr


64 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

Tgd Essen-West 1910 II

Hintere Reihe v.l.: Trainer Heinrich Zamkiewicz, Mario Beier, Dennis Nießen, Marcel Klinkert, Markus Dymala, Selim Mumcu, Sportlicher Leiter Issam Said Vordere Reihe v.l.: Ahmad Fakih, Robert Biskupek, Patrick Schmerse, Michael Kalusche, Jamal Fechtali, Kevin Zamkiewicz

Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 200 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: 3. Platz Landesliga (2008), Stadtpokalsieger, Kreispokalsieger Sponsoren: Allbau, Möbel Kröger Vereinszeitschrift: TGDinformiert Internetseite: www.tgd-essen-west.de Vorstand: Günter Weirauch (Vorsitzender), Harald Buscher (2.Vorsitzender), Issam Said (Sportlicher Koordinator), Helga Wiescholek (Kassiererin), Stefan Hox (Webmaster) Spielort: Sportplatz Haedenkampstraße, Haedenkampstraße 72, 45143 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 196 bis Schederhofstraße.

080806_aufasche_layout.indd 64

Trainer: Heinrich Zamkiewicz Tor: Andre Mangold (19, eigene Jugend) Abwehr: Ahmad Fakih (19, eigene Jugend), Heinrich Zamkiewicz (40), Michael Meyer (22), Robert Nowak (23, 1. FC Lindkensfeld) Mittelfeld: Andrej Gellert (22), Bastian Kontny (20), Daniel Hüskens (22), Dennis Fuchs (23), Dennis Nießen (21, 3. Mannschaft), Patrick Schmerse (19, eigene Jugend), Sascha Gießler (23, VfB Nord), Timm Kontny (22, 1. Mannschaft) Sturm: Chrystian Ryzska (35), Halil Ersoy (30), Mario Beier (19, VfB Nord), Marius Biskupek (26) Abgänge: Mesut Ercan (TuS 84/10), Tim Heidbüchel (SC Frintrop), Thomas Krug, Yassine Oulhaji-Temsamani (beide SC Phönix), Frane Piljic (TVD Velbert), Tobias Schoppe, Pascal Pippert (1. Mannschaft) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. TuS Essen-West 81, 24.08./14.12. Adler FrintropII, 31.08./08.02. FC Karnap, 07.09./05.04. TuS 84/10, 14.09./15.02. SG Altenessen, 21.09./01.03. Fatihspor, 28.09./ 08.03. Sportfreunde Katernberg, 05.10./ 15.03. NK Croatia, 12.10./10.05. SC Frintrop, 19.10./ 22.03. SC Türkiyemspor, 26.10./ 29.03. Wacker Bergeborbeck, 02.11./19.04. SV Borbeck, 09.11./26.04. FC Stoppenberg, 16.11./03.05. Katernberg 19, 30.11./24.05. VfB Frohnhausen

07.08.2008 10:38:15 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 65

DJK SG Altenessen

Hintere Reihe v.l.: Mirco Küpper, Marco Boin, Dennis Lange, Aaron Weczerek, Michael Rusnarczyk Mittlere Reihe v.l.: Co-Trainer Klaus Laschke, Trainer Jörg Dohmann, Betreuer Ullrich Pawlowski, David Arbaoui, Dustin Köhler, Fabian Pusch, Simon Laschke, Vahit Turhal, Volkan Karatas, Daniel Treinies, Co-Trainer Markus Giepen, Betreuer Werner Westendorp, Torwarttrainer Wolfgang Jochum Vordere Reihe v.l.: Yavuz Gülen, David Strohhofer, Alexander Eick, Zeynel Baser, Pascal Reeck, Hakan Öztürk, Darius Miech, Johann Bruner

Gründungsjahr: 2006 Vereinsfarben: Schwarz-Blau Mitglieder: 675 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Internetseite: www.sg-altenessen.de Vorstand: Herbert Bußfeld (1. Vorsitzender), Dieter Dohmen (2. Vorsitzender), Martin Pabst (1. Geschäftsführer), Ludwig Mittler (2. Geschäftsführer), Berthold Hainisch (1. Jugendleiter), Rajko Lindic (2. Jugendleiter), Heidi Mager (Geschäftsführerin Mädchen), Klaus Dzewas (1. Kassierer), Ullrich Pawlowski (2. Kassierer), Frank Broz (Jugendobmann), Ullrich Bröckelschen (Zeugwart) Spielort: Bezirkssportanlage Kuhlhoffstraße, Kuhlhoffstraße 35, 45329 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Eintritt: 3,00 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Karlsplatz, dann mit der 183 bis Essen Nordbad.

080806_aufasche_layout.indd 65

Trainerstab: Jörg Dohmann (Trainer), Klaus Laschke (Co-Trainer), Ullrich Pawlowski (Betreuer), Werner Westendorp (Betreuer) Tor: Yavuz Gülen (33, TuS Holsterhausen), Aaron Weczerek (18) Abwehr: Marco Boin (26, VfB Nord), Johann Bruner (18), Dustin Köhler (21), Mirco Küpper (18), Simon Laschke (18), Darius Miech (27), Fabian Pusch (22), Michael Rusnarczyk (18) Mittelfeld: David Arbaoui (18), Emre Aytac (18), Fabian Banz (24), Volkan Karatas (19), Sezer Kocer (19, TuS 84/10), Lars Kroke (22), Dennis Lange (28), Hakan Öztürk (19), Vahit Turhal (18) Sturm: Zeynel Baser (18), Christian Palese (24), Pascal Reeck (20), David Strohhofer (25), Daniel Treinies (22) Abgänge: Daniel Krüger (SV Kray 04), Nenad Lotina, Pascal Lingner (beide Ziel unbekannt) Saisonziel: attraktiver und erfolgreicher Fußball

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Sportfreunde Katernberg, 24.08./ 14.12. NK Croatia, 31.08./08.02. SC Türkiyemspor, 07.09./05.04. VfB Frohnhausen, 14.09./15.02. Tgd Essen-West II, 21.09./01.03. TuS 84/10, 28.09./08.03. SV Borbeck, 05.10./ 15.03. FC Stoppenberg, 12.10./10.05. Wacker Bergeborbeck, 19.10./22.03. Katernberg 19, 26.10./29.03. SC Frintrop, 02.11./ 19.04. TuS EssenWest 81, 09.11./26.04. Adler Frintrop II, 16.11./03.05. FC Karnap 30.11./24.05. Fatihspor

07.08.2008 10:38:24 Uhr


66 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

TuS 84/10 Essen

Hintere Reihe v.l.: Obmann Ludwig Singendonk, Trainer Jürgen Zabinski, Michael Kerkhoff, Mesut Ercan, Sascha Schulte, Eray Yilmaz, Jamil Ismail, Zoran Stankovic, Borsan Borsan, Frank Zabinski, Betreuer Peter Michalski Vordere Reihe v.l.: Arek Lischka, Robert Lücke, Denis Giepmann, Marcel Backhaus, Arnim Harab, Sascha Link, Brian Zabinski

Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 1800 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Vereinszeitschrift: 84er Internetseite: www.tus8410.de.tl

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 bis Altenberg.

Abwehr: Björn Heise (Eintracht Borbeck), Arek Lischka, Brian Zabinski, Denis Giepmann, Peter Chrobock (2. Mannschaft), Marcel Klösener, Michael Kerkhoff (2. Mannschaft) Mittelfeld: Robert Lücke, Jamil Ismail, Sascha Link, Mesut Ercan (Tgd. EssenWest), Rafael Nimptsch, Erkan Karatas, Ismail Birdani, Borsan Borsan (SV Kray 04) Sturm: Sascha Schulte (SuS Haarzopf ), Eray Yilmaz (Bochum), Lars Zabinski, Zoran Stankovic Abgänge: Jürgen Hammerschmidt, Sergej Hammerschmidt (beide SV Kray 04), Marco Stenzel (ESC Rellinghausen 06), Stefan Rodeck, Christos Charamis (beide Ziel unbekannt)

Trainerstab: Jürgen Zabinski (Trainer), Rico Backhaus (Co-Trainer) Peter Michalski (Betreuer) Tor: Kristian Rukavina (Gelsenkirchen), Marcel Backhaus

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. VfB Frohnhausen, 24.08./14.12. TuS EssenWest 81, 31.08./08.02. Adler Frintrop II, 07.09./05.04. Tgd Essen-West II, 14.09./ 15.02. FC Karnap, 21.09./01.03. SG Altenes-

Vorstand: Hermann Stermann (1. Vorsitzender), Egon Zabinski (2. Vorsitzender), Frank Zabinski (Obmann), Ludwig Singendonk (Obmann) Spielort: Sportanlage Germaniastraße, Ger maniastraße 131, 45355 Essen Spielbelag: Asche

080806_aufasche_layout.indd 66

sen, 28.09./08.03. Fatihspor, 05.10./15.03. Sportfreunde Katernberg, 12.10./10.05. Katernberg 19, 19.10./22.03. NK Croatia, 26.10./29.03. SC Türkiyemspor, 02.11./ 19.04. Wacker Bergeborbeck, 09.11./26.04. SV Borbeck, 16.11./03.05. FC Stoppenberg, 30.11./24.05. SC Frintrop

07.08.2008 10:38:33 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 67

SV Borbeck

Hintere Reihe v.l.: Thomas Middendorf, Jörg Vössing, Lars Frieg, Dennis Schramme, Jörg Schüler Mittlere Reihe v.l.: Betreuerin Tanja Weiß, Thorsten Thiedke, Semir Sadzak, Andre Pache, Phillip Drießen, Chris Vienken, Trainer Andre Hülsmann Vordere Reihe v.l.: Ayhan Kirlangic, Christian Karpenstein, Dennis Magdeburg, Selvir Mujezinovic, Timm Gerbecht

Spielort: Sportanlage Prinzenstraße, Prinzenstraße 44, 45355 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 bis Leimgardtsfeld. Trainerstab: Andre Hülsmann (Trainer), Oliver Estermann (Co-Trainer) Tor: Dennis Magdeburg (26), Patrick Weiße (31) Abwehr: Semir Sadzak (20, TuS Helene), Chris Vienken (20), Waldemar Schröder (26), Andre Pache (Concordia Ossenburg), Jörg Schüler (33), Thorsten Thiedke (32), Dennis Schramme (23) Mittelfeld: Sven Wittke (23), Marcel Dombrowski (24), Lars Frieg (27, SV Vonderort), Selvir Mujezinovic (23, Vogelheimer SV ), Timm Gerbecht (23), Christian Wesarg (24, FC Stoppenberg), Jörg Vössing (31), Thorsten Roth (27, reaktiviert), Pasqual Dombrowski (21)

080806_aufasche_layout.indd 67

Sturm: Christian Karpenstein (24, Vogelheimer SV), Thomas Middendorf (31), Machmut Ugadac (31, Sportfreunde Katernberg), Ayhan (30, TuS 84/10), Emanuel Kluck (24), Milan Klomann (24) Abgänge: Marco Brinkmann (SC Phönix), Mark Flöck (Borussia Byfang), Thomas Cvetkovic (Blau-Weiß Mintard) Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./07.12. SC Frintrop, 24.08./14.12. VfB Frohnhausen, 31.08./08.02. TuS Essen-West 81, 07.09./ 05.04. SC Türkiyemspor, 14.09./15.02. Adler Frintrop II, 21.09./01.03. FC Karnap, 28.09./08.03. SG Altenessen, 05.10./15.03. Fatihspor, 12.10./10.05. FC Stoppenberg, 19.10./22.03. Sportfreunde Katernberg, 26.10./29.03. NK Croatia, 02.11./19.04. Tgd Essen-West II, 09.11./26.04. TuS 84/10, 16.11./03.05. Wacker Bergeborbeck, 30.11./ 24.05. Katernberg 19

07.08.2008 10:38:41 Uhr


68 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

DJK Wacker Bergeborbeck 1922

Hintere Reihe v.l.: Trainer Helmut Remy, Ali Hassan, David Horoba, Daniel Conti, Christian Brocks, Dominik Mandrysch, Guido Gersch, Obmann Alfred Groß Vordere Reihe v.l.: Michael Gregorius, Oliver Juhl, Bünjamin Yorulmaz, Sven Berndt, Thomas Strach, Christian Boguszwicz, Omar Chamdine

Gründungsjahr: 1922 Vereinsfarben: Blau-Gelb Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Borbecker-Banner-Sieger (1968, 1987) Vereinszeitschrift: Wacker-Kurier Internetseite: www.wacker-bergeborbeck.de Vorstand: Harald Ruhrberg (1. Vorsitzender), Peter Schenk (2. Vorsitzender), Ortwin Feller (1. Geschäftsführer), Susanne Tingler (2. Geschäftsführerin), Sabine Remy (1. Kassiererin), Axel Stein (2. Kassierer), Alfred Groß (1. Fußballobmann), Ralf Cisla (2. Fußballobmann) Spielort: Sportanlage Cathostraße, Cathostraße 6, 45356 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 68

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 166 bis Cathostraße. Trainerstab: Helmut Remy (Trainer), Michael Gregorius (Co-Trainer), Ralf Cisla (Betreuer) Tor: Guido Gersch (41, Ballfreunde Bergeborbeck), Sven Berndt (26) Abwehr: Ali Hassan (25), Bünjamin Yorulmaz (20), Daniel Moisa (26, DJK Dellwig), Daniel Ruhrberg (23), David Horoba (25, Katernberg 19), Martin Nowara (25) Mittelfeld: Benjamin Bimmler (25, Concordia Berlin), Christian Boguszwicz (19), Daniel Conti (19), Dominik Mandrysch (24, DJK Dellwig), Dominik Sabel (19), Michael Gregorius (34) Sturm: Marcel Schöpper (27), Omar Chamdine (19) Abgänge: Andreas Schulte (Vogelheimer SV), Patrick Maslo (FC Karnap), Dennis Engemann (Ziel unbekannt) Saisonziel: oben mitspielen

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./07.12. Fatihspor, 24.08./14.12. Katernberg 19, 31.08./08.02. Sportfreunde Katernberg, 07.09./05.04. Adler Frintrop II, 14.09./ 15.02. SC Frintrop, 21.09./01.03. NK Croatia, 28.09./ 08.03. VfB Frohnhausen, 05.10./ 15.03. SC Türkiyemspor, 12.10./10.05. SG Altenessen, 19.10./22.03. TuS Essen-West 81, 26.10./ 29.03. Tgd Essen-West II, 02.11./ 19.04. TuS 84/10, 09.11./26.04. FC Karnap, 16.11./ 03.05. SV Borbeck, 30.11./24.05. FC Stoppenberg

07.08.2008 10:38:51 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 69

Fatihspor Essen

Hintere Reihe v.l.: Volkan, Ferhat, Muhamed Özkul, Hüsseyin Saado, Trainer 2. Mannschaft Ahmed Karakoyan, Erkan Kaz, Illcay Gündüz, Mustafa Bulut, Co-Trainer Sami Sebat, Turhan Tünctürk, Trainer Sefer Temel Vordere Reihe v.l.: Ümit Demir, Akif Kalafat, Erhan Yerek, Marc Mühlenbeck, Zeynel Aczebelen, Erdal Kaz, Muhamed Kalafat

Gründungsjahr: 2001 Vereinsfarben: Grün-Weiß Mitglieder: 100 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Spielort: Sportpark Am Hallo, Hallostraße 50, 45141 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 155 bis Schulte Nünning. Trainerstab: Sefer Temel (Trainer), Sami Sebat (Co-Trainer) Tor: Marc Mühlenbeck (27), Jalcin Gülen(38) Abwehr: Akif Kalafat(30), Mustafa Bulut (36), Burhan Kaz (26), Muhamed Kalafat (24), Zeynel Aczebelen (37) Mittelfeld: Ümit Demir (34) Hüsseyin Saado (23), Illcay Gündüz (33), Turhan Tünctürk ( 33), Muhamed Özkul (19) Sturm: Erhan Yerek (26), Musa Doruk (20) Abgänge: Manuel Klein, Recep Yigit (beide Sportfreunde Katernberg), Riza Aydemir,

080806_aufasche_layout.indd 69

Türker Aydemir, Mustafa Tüncer (alle Ziel unbekannt) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./07.12. Wacker Bergeborbeck, 24.08./14.12. Sportfreunde Katernberg, 31.08./08.02. NK Croatia, 07.09./05.04. SC Frintrop, 14.09./15.02. SC Türkiyemspor, 21.09./01.03. Tgd EssenWest II, 28.09./08.03. TuS 84/10, 05.10./ 1.03. SV Borbeck, 12.10./10.05. FC Karnap, 19.10./22.03. FC Stoppenberg, 26.10./ 29.03. Katernberg 19, 02.11./19.04. VfB Frohnhausen, 09.11./26.04. TuS EssenWest 81, 16.11./03.0. Adler Frintrop II, 30.11./24.0. SG Altenessen

07.08.2008 10:38:59 Uhr


70 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

FC Karnap 07/27

Hintere Reihe v.l.: Co-Trainer Jörg Krajewski, Sascha Kaczykowski, Patrick Maslo, Marcel Wagner, Marcel Gomolinski, Ralf Stoll, Marcel Hildesheim, Dennis Brunke, Denis Adam Vordere Reihe v.l.: Marvin Kaspers, Lars Nübel, Nikolai Kraft, Björn Sothmann, David Swoboda, Kevin Kircheim, Andreas Mehles

Gründungsjahr: 1995 Vereinsfarben: Gelb-Grün Mitglieder: 600 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: 3 x Ruhrbezirksmeister, 8 x Stadtmeister Sponsoren: Möbel Kröger, Die Dachdecker Internetseite: www.fckarnap.de Vorstand: Reinhold Gomolinski (1. Vorsitzender), Klaus Gutke (2. Vorsitzender), Ulrich Kaczykowski (3. Vorsitzender), Hans Elsner (1. Geschäftsführer), Jens Jokschies (2. Geschäftsführer), Hans-Peter Frank (Jugendgeschäftsführer), Joachim Nowocyn (Jugendleiter), Mark Schneider (1. Kassierer), Jörg Krajewski (2. Kassierer) Spielort: Sportplatz Lohwiese, Karnaper Str. 200, 45329 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bockwurst: 1,00 Euro

080806_aufasche_layout.indd 70

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Alte Landstraße. Trainerstab: David Zundler (Trainer), Hansi Elsner (Co-Trainer), Sacha Hartl (Torwartrrainer), Jörg Krajewski (Betreuer) Tor: Björn Sothmann (ESC Preußen), David Swoboda Abwehr: Daniel Bösche (eigene Jugend), Kevin Krispin (eigene Jugend), Marcel Hildesheim, Marvin Kasper, Raul Meys (Sportfreunde Karternberg), Sascha Kaczykowski, Sebastian Hünselar (eigene Jugend) Mittelfeld: Denis Adam, Erhan Kocabey (Altenessen 18), Marcel Gomolinski, Marcel Hagner (2. Mannschaft), Ralf Stoll, Vural Ekinci Sturm: Adam Dzuda (Gelsenkirchen), Gino Große-Kreul (eigene Jugend), Kevin Jakof, Nikolai Kraft (2. Mannschaft), Patrick Maslo (Wacker Bergeborbeck) Abgänge: Christian Jansen (SC Frintrop), Jens Jokschies (Trainer 2. Mannschaft), Lars Nübel (2. Mannschaft), Patrick Jakof

(TuS 21 Oberhausen), Robin Brandowski (Schwarz-Blau Gladbeck), Sascha Hartl (Torwarttrainer), Timur Ayedemir (Ziel unbekannt) Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./07.12. NK Croatia, 24.08./14.12. SC Türkiyemspor, 31.08./ 08.02. Tgd Essen-West II, 07.09./ 05.04. TuS Essen-West 81, 14.09./ 15.02. TuS 84/10, 21.09./01.03. SV Borbeck, 28.09./ 08.03. FC Stoppenberg 05.10./15.03. Katernberg 19, 12.10./10.05. Fatihspor, 19.10./22.03. SC Frintrop, 26.10./29.03. VfB Frohnhausen, 02.11./19.04. Adler Frintrop II, 09.11./26.04. Wacker Bergeborbeck, 16.11./03.05. SG Altenessen, 30.11./24.05. Sportfreunde Katernberg

07.08.2008 10:39:07 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 71

DJK Adler 1910 Frintrop II

Hintere Reihe v.l.: Frederik Witt, Matthias Diedrich, Niko Gahlmann, Jan Ortenreiter, Marc Bornhold, Christoph Baumgarten, Dawid Galikowski, Daniel Zbick Mittlere Reihe v.l.: Alexander Schulte, Co-Trainer Michael Bodden, Matthias Gogollok, Björn Bruns, Timo Knaup, Heiko Weber, Marvin Schumacher, Marcel Maranka, Kevin Lenzen, Co-Trainer Thomas Lahme Vordere Reihe v.l.: Matthias Schuster, Kevin Baisch, Marcel Fuchs, Sebastian Kunz, Maik Jakubeit, Björn Frisch, Thomas Schröer, Dennis Blazeizak

Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Grün-Weiß Mitglieder: 850 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Mit drei Mannschaften in der Kreisliga A (Saison 01/02) Sponsoren: Möbel Kröger Vereinszeitschrift: Adler-Echo Internetseite: www.adlerfrintrop.de Vorstand: Stefan Köther (1. Vorsitzender), Heinrich Weber (2. Vorsitzender), Dirk Kindsgrab (3. Vorsitzender), Hans Jürgen Felmede (1. Geschäftsführer), Peter Pomplun (2. Geschäftsführer), Hartmut Asche (1. Pressewart), Nico Gahlmann (2. Pressewart), Michael Hoffmann (1. Fußballobmann), Horst Lorenz (1. Kassierer), Heinrich Arendt (Ehrenvorsitzender) Spielort: Bezirkssportanlage Am Wasserturm, Frintroper Str. 306a, 45359 Essen Spielbelag: Asche und Kunstrasen Eintritt: 3,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 71

Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Am Kryenkrop. Trainerstab: Hilmar Pracht (Trainer), Michael Bodden (Co-Trainer), Thomas Lahme (Co-Trainer), Marcus Günther (Torwarttrainer) Kader: Kevin Baisch (19, eigene Jugend), Christoph Baumgarten (19, 1. Mannschaft), Dennis Blazeizak (25), Marc Bornholdt (19, SC Frintrop-Jugend), Björn Bruns (30), Matthias Diedrich (23), Benjamin Etzel (23), Björn Frisch (28), Marcel Fuchs (30), Niko Gahlmann (26, 3. Mannschaft), Dawid Garlikowski (23), Sascha Glaubitz (27, TuS Steele Rott), Matthias Gogollok (25), Maik Jakubeit (36), Timo Knaup (27), Daniel Kreft (24), Patrick Kunz (24), Sebastian Kunz (19, eigene Jugend), Kevin Lenzen (24), Jan Ortenreiter (21), Matthias Riese (24, 3. Mannschaft),

Thomas Schröer (25), Alexander Schulte (23), Marvin Schumacher (23), Matthias Schuster (18, eigene Jugend), Heiko Weber (26, reaktiviert), Frederik Witt (23), Daniel Zbick (32), Florian Zeutschler (23, SG Schönebeck) Abgänge: Dennis Jochum (Sportfreunde Katernberg)

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. SC Türkiyemspor, 24.08./14.12. Tgd Essen-West II, 31.08./08.02. TuS 84/10, 07.09./05.04. Wacker Bergeborbeck, 14.09./15.02. SV Borbeck, 21.09./01.03. FC Stoppenberg, 28.09./08.03. Katernberg 19, 05.10./15.03. SC Frintrop, 12.10./10.05. Sportfreunde Katernberg, 19.10./22.03. VfB Frohnhausen, 26.10./29.03. TuS Essen-West 81, 02.11./19.04. FC Karnap, 09.11./26.04. SG Altenessen, 16.11./03.05. Fatihspor, 30.11./24.05. NK Croatia

07.08.2008 10:39:13 Uhr


72 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

FC Stoppenberg

Hintere Reihe v.l.: Sven Lauszat, Dennis Möhlenbruch, Ibrahim Acar, Kai Hohmuth, Thomas Schmidt, Markus Wirtz, Daniel Benli, Markus Uhrhan, Dirk Uhrhan, Trainer Klaus Kuschewitz Vordere Reihe v.l.: Murat Göktekin, Irfan Coban, Hayrettin Acar, Sascha Wesarg, Julian Hälker, Suleiman Kadir, Attila Denizhan

Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Schwarz-Grün Mitglieder: 530 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga Sponsoren: Stiftsquelle, Hotel Petul Essen Vereinszeitschrift: Hallo Echo Internetseite: www.fcstoppenberg.de

Spielort: Sportpark Am Hallo, Hallostraße 50, 45141 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Eintritt: 2,50 Euro

Trainerstab: Klaus Kuschewitz (Trainer), Atilla Denizhan (Co-Trainer), Ralf Ritter (Betreuer) Tor: Hayrettin Acar (22, TSK), Julian Hälker (19, eigene Jugend), Sascha Wesarg (28) Abwehr: Adem Salman (23), Hikmet Temel (28), Kai Hohmuth (32), Markus Wirtz (24), Mehmet Cetin (27), Souleiman Kadir (30), Sven Lauszat (22, FC Kray), Tim Müller (29) Mittelfeld: Atilla Denizhan (29), Dirk Uhrhan (25), Markus Uhrhan (27), Mirko Mühlenbeck (27), Murat Göktekin (30), Thomas Schmidt (20) Sturm: Daniel Benli (23, ESC Preußen), Dennis Möhlenbruch (20), Ibrahim Acar (26), Irfan Coban (30) Abgänge: Markus Seiffert, Christian Wesarg (beide Ziel unbekannt), Christopher Helten (Holsterhauser SV) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 155 bis Schulte Nünning.

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Katernberg 19, 24.08./14.12. SC Frin-

Vorstand: Lothar Marcincik (1. Vorsitzender), Manfred Grigoleit (1. Geschäftsführer), Heinz Pietrowsky (2. Geschäftsführer), Thomas Spitz (1. Kassierer), Werner Kaschny (2. Kassierer), Jürgen Bruckmann (Pressewart)

080806_aufasche_layout.indd 72

trop, 31.08./08.02. VfB Frohnhausen, 07.09./ 05.04. NK Croatia, 14.09./15.02. TuS EssenWest 81, 21.09./01.03. Adler Frintrop II, 28.09./08.03. FC Karnap, 05.10./15.03. SG Altenessen, 12.10./10.05. SV Borbeck, 19.10./22.03. Fatihspor, 26.10./29.03. Sportfreunde Katernberg, 02.11./19.04. SC Türkiyemspor, 09.11./26.04. Tgd Essen-West II, 16.11./03.05. TuS 84/10, 30.11./24.05. Wacker Bergeborbeck

07.08.2008 10:39:20 Uhr


Kreisliga A Nord-West / Auf Asche 73

TuS Essen-West 1881

Hintere Reihe v.l.: Trainer Thorsten Funder, Torwarttrainer Andre Kima, Thorsten Briddigkeit, Mike Sauer, Dirk Walbaum, Sascha Ewert, Oliver Flegel, Sven Hofmann, Dirk Delarosa, Björn Kobüssen, Betreuer Jochen Schrenk Vordere Reihe v.l.: Rene Lammert, Ismail Özcan, Marcel Gille, Sascha Alabrese, Rene Gille, Swen Braciak, Frank Isert, Marc Rajcic

Gründungsjahr: 1881 Vereinsfarben: Rot-Weiß Mitglieder: 370 Höchste Spielklasse: Oberliga West Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1963), DFB-Pokal Vorrunde (1953) Sponsoren: Möbel Kröger Vereinszeitschrift: Einachtziger Internetseite: www.tus81.de Vorstand: Frank Ritter (1. Vorsitzender), Jörg Schmidt (2. Vorsitzender), Jürgen Schrenk (1. Geschäftsführer), Marcel Sarrazin (2. Geschäftsführer), Jochen Schrenk (Fußballobmann), Hans-Werner Rosenkranz (Jugendleiter), Matthias Zimmermann (1. Kassierer), Klaus Kassner (2. Kassierer), Marcel Gille (Beisitzer), Nadine Ardelmann (Beisitzerin), Sven Tredup (Beisitzer) Spielort: Eberhard-Piekenbrock-Stadion, Keplerstraße 109a, 45147 Essen Spielbelag: Asche

080806_aufasche_layout.indd 73

Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,60 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U18 bis Breslauer Straße. Trainerstab: Thorsten Funder (Trainer), Frank Isert (Co-Trainer), André Kima (Torwarttrainer), Jochen Schrenk (Betreuer) Tor: Rene Gille (22, SC Phönix), Sascha Alabrese (30) Abwehr: Björn Kobüssen (27, Adler Frintrop), Marc Korytowski (32, DJK Dellwig), Oliver Flegel (29), Sven Hofmann (32), Thorsten Briddigkeit (33, TC Freisenbruch), Thorsten Funder (38) Mittelfeld: Dirk Walbaum (33), Frank Isert (32), Ismail Özcan (24), Marc Rajcic (24), Marcel Gille (30), Rene Lammert (29), Sascha Ewert (33), Swen Braciak (28) Sturm: Cevat Günes (34), Ingo Thomas (36), Ömer Acar (29), Simon Kubisa (29)

Abgänge: Detlev Stein (Sportfreunde Bochum-Linden), Joseph Merecido, Marco Fuchs (beide Laufbahn beendet), Marcel Schmidt, Murat Blecher (beide Ziel unbekannt) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. Tgd Essen-West II, 24.08./14.12. TuS 84/10, 31.08./08.02. SV Borbeck, 07.09./ 0.04. FC Karnap, 14.09./15.02. FC Stoppenberg, 21.09./01.03. Katernberg 19, 28.09./ 8.03. SC Frintrop, 05.10./1.03. VfB Frohnhausen, 12.10./10.0. NK Croatia, 19.10./ 22.03. Wacker Bergeborbeck, 26.10./29.03. Adler Frintrop II, 02.11./19.04. SG Altenessen, 09.11./26.04. Fatihspor, 16.11./03.05. Sportfreunde Katernberg, 30.11./24.05. SC Türkiyemspor

07.08.2008 10:39:25 Uhr


74 Auf Asche / Kreisliga A Nord-West

NK Croatia Essen

Hintere Reihe v.l.: Trainer Peter Herms, Marko Milkovic, Kristijan Ravlija, Darko Medic, Martin Herms, Peter Herms, Mihael Skoric, Yaw Adjei, Michael Kosciewicz, 1. Vorsitzender Ivo Aleksić, Hrvoje Domjanovic Vordere Reihe v.l.: Adem Mesinovic, Danijel Vranjkovic, Denis Pandza, Gökhan Küplü, Dario Mijatovic, Stipe Galic, Kristijan Jakovljevic, Serkan Kumcu

Gründungsjahr: 1998 Vereinsfarben: Rot-Weiß-Blau Mitglieder: 130 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Internetseite: www.nkcroatia-essen.com Vorstand: Ivo Aleksic (1.Vorsitzender), Jure Maras (2.Vorsitzender), Marijo Primora (Geschäftsführer), Stjepan Mesic (Sportlicher Leiter) Spielort: Sportanlage Altenbergshof, Altenbergstr. 14, 45141 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Katzenbruchstraße. Trainerstab: Peter Herms (Trainer) Tor: Denis Pandza (22), Blaz Ravlija (18, eigene Jugend) Abwehr: Adem Mesinovic (27), Kristijan Ravlija (24), Stipe Galic (20), Martin Herms

080806_aufasche_layout.indd 74

(23), Zoran Marusic (25, reaktiviert), Denis Brinkmann (23, SC Steele), Timo Korpiun (20, Heisinger SV) Mittelfeld: Gökhan Küplü (26), Serkan Kumcu (24), Yaw Adjei (21), Mihael Skoric (21), Stefan Herbst (20, Heisinger SV), Marko Milkovic (23), Alesandro Berns (24, TuS Holsterhausen), Darko Medic (19), Ante Piskovic (18, eigene Jugend) Sturm: Ziad El Kalbout(19, eigene Jugend), Danijel Vranjkovic (19), Peter Herms (20), Michael Kosciewicz (24), Kristijan Jakovljevic (24) Abgänge: Dario Mijatovic (Fortuna Bredeney), Hrvoje Domjanovic (Ziel unbekannt)

26.10./29.03. SV Borbeck, 02.11./19.04. Katernberg 19, 09.11./26.04. SC Frintrop, 16.11./ 03.05. VfB Frohnhausen, 30.11./ 24.05. Adler Frintrop II

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 07.12. FC Karnap, 24.08./14.12. SG Altenessen, 31.08./08.02. Fatihspor, 07.09./05.04. FC Stoppenberg, 14.09./15.02. Sportfreunde Katernberg, 21.09./01.03. Wacker Bergeborbeck, 28.09./08.03. SC Türkiyemspor, 05.10./ 15.03. Tgd Essen-West II, 12.10./10.05. TuS Essen-West 81, 19.10./22.03. TuS 84/10,

07.08.2008 10:39:33 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 75

SV 1920 Teutonia Überruhr

Hintere Reihe v.l.: 2. Vorsitzender Jürgen Fernefeld, Trainer Andreas Pfeiffer, Co-Trainer Matthias Reichert, Simon Schubeis, Pierre Pollerhoff, Benjamin Dämmer, Antonio Sanchez, Geschäftsführer Werner Arens, Tim Urlichs, Stefan Tomschütz, Betreuer Detlev Krüger, Christian Dreyer, Fußballobmann Peter Barbian Vordere Reihe v.l.: Benjamin Cichon, Ionut-Vasille Schiriac, Michael Vogt, Georgios Permachos, Sebastian Schoppen, Michael Müller, Michael Memmert, Stefan Oberländer, Andre Pochorow

Gründungsjahr: 1920 Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1986), Hallenstadtmeister (1996), Altherren Stadtpokalsieger (2000) Internetseite: www.teutonia-ueberruhr.de Vorstand: Christian Scheele (1.Vorsitzender), Jürgen Fernefeld (2. Vorsitzender), Franz Heidrich (3. Vorsitzender), Werner Ahrens (1. Geschäftsführer), Marco Schlotjunker (2. Geschäftsführer), Peter Barbian (Fußballobmann), Lukas Walter (1. Kassierer) Spielort: Sportanlage Hermannshöhe, Mentingsbank, 45277 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 144, 166 oder 177 bis Schulte-Hinsel-Straße. Trainerstab: Andreas Pfeiffer (Trainer)

080806_aufasche_layout.indd 75

Matthias Reichert (Co-Trainer), Detlev Krüger (Betreuer), Dieter Fernefeld (Betreuer) Tor: Patrick Flügel (31), Sebastian Schoppen (28, TuS Holsterhausen) Abwehr: Michael Vogt (23, SV Burgaltendorf ), Michael Memmert (23), Tim Urlichs (22, SV Kray 04), Antonio Sanchez (30), Andre Pochorow (32, Sportfreunde Katernberg), Benjamin Cichon (23, Preußen Eiberg) Mittelfeld: Marcel Fernefeld (23, ESC Rellinghausen), Stefan Tomschütz (27), Simon Schubeis (20), Ionut-Vasille Schiriac (25), Benjamin Dämmer (27), Michael Müller (33, ESC Rellinghausen), Alexander Bernat (23, eigene Jugend), Denys Mitin (22, 3. Mannschaft), Johan Bautista Aquino (20) Sturm: Marco Papa (22), Pierre Pollerhoff (26, 2. Mannschaft), Kerim Kudo (26, TuSEM Essen), Christian Dreyer (21, TC Freisenbruch) Abgänge: Dennis Heller (SuS Haarzopf ), Tarik Belen, Farhad Nassery, Robin Bayer, Patrick Kremer, Omed Kakar, Cahit Basdemir, Deniz Dirik (alle Ziel unbekannt)

Saisonziel: direkter Wiederaufstieg Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. Borussia Byfang, 24.08./15.02. ESC Rellinghausen 06 II, 31.08./01.03. SV Leithe, 07.09./12.04. BG Überruhr, 14.09./08.03. VfL Kupferdreh, 21.09./15.03. Fortuna Bredeney, 28.09./22.03. Wacker Steele, 05.10./29.03. SC Werden-Heidhausen II, 12.10./10.05. ESG 99/06, 19.10./05.04. Sportfreunde 07, 26.10./09.04. SV Kray 04 II, 02.11./19.04. TSK Essen, 09.11./26.04. RSC Essen, 16.11./03.05. Preußen Eiberg, 30.11./13.05. FSV Kettwig, 07.12./17.05. SF Steele 09, 14.12./24.05. FC Kray II

07.08.2008 10:39:42 Uhr


76 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

FSV Kettwig

Hintere Reihe v.l.: Trainer Klaus Vogel, Roman Grimm, Richard Kentenich, Robin Stücker, Leif Rösner, Tim Stiefgen, Lars Tohm, Rene Schlenkermann, Kevin Ardelhütte, Co-Trainer Ingo Kossmann Vordere Reihe v.l.: Alexander Wolsing, Stefan Lößner, Daniel Luzzaro, Christian Hörster, Christian Kehrmann, Phillip Reuter, Robin Littmann, Kevin Voss

Gründungsjahr: 1951 Vereinsfarben: Rot-Weiß Mitglieder: 450 Höchste Spielklasse: Verbandsliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Verbandsliga Vereinszeitschrift: FSV Magazin Internetseite: www.fsvkettwig.de

Spielort: RuhrArena, Ruhrtalstr. 300, 45219 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,80 Euro

Trainerstab: Klaus Vogel (Trainer), Ingo Kossmann (Co-Trainer) Tor: Kevin Voss (30), Philip Reuther (21) Abwehr: Christian Hörster (22), Lars Thom (19), Leif Rösner (22), Patrick Kettschau (28), Rene Schlenkermann (26) Mittelfeld: Alexander Wolsing (18, eigene Jugend), Bernhard Bowowsk (19, eigene Jugend), Christian Kühnel (34), Daniel Luzzaro (26), Patrick Ryg (23), Phillipp Mathey (21, 2. Mannschaft), Robin Littmann (19, eigene Jugend), Stefan Lößner (21), Timo Werner (30, 2. Mannschaft) Sturm: Andreas Hauch (22), Björn Preis (21), Christian Kehrmann (21), Robin Stücker (21, 2. Mannschaft), Roman Grimm (23), Tim Stiefgen (21) Abgänge: Markus Muth, Gunther Paas, Andre Müller (alle 2. Mannschaft), Björn Kurzhals (SG Werden 80) Saisonziel: Platz 1-5

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S6 bis Kettwig S-Bahnhof.

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./08.02. SF Steele 09, 24.08./1.02. FC Kray II, 31.08./

Vorstand: Dirk Petermann (1. Vorsitzender), Thomas Riegert (2. Vorsitzender), Jens Petermann (1. Geschäftsführer), Andre Müller (2. Geschäftsführer), Frank Renczewitz (Sportlicher Leiter), Thomas Kaiser (1. Kassierer)

080806_aufasche_layout.indd 76

01.03. Borussia Byfang, 07.09./12.04. Sportfreunde 07, 14.09./08.03. ESC Rellinghausen 06 II, 21.09./15.03. SV Leithe, 28.09./ 22.03. VfL Kupferdreh, 0.10./29.03. Fortuna Bredeney, 12.10./10.0. RSC Essen, 19.10./0.04. Wacker Steele, 26.10./09.04. SC Werden-Heidhausen II, 02.11./19.04. SV Kray 04 II, 09.11./26.04. BG Überruhr, 16.11./03.05. TSK Essen, 30.11./13.05. Teutonia Überruhr, 07.12./17.0. ESG 99/06, 14.12./24.05. Preußen Eiberg

07.08.2008 10:39:50 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 77

FC Kray II

Hintere Reihe v.l.: Thomas Rotarius, Tobias Leffler, Christoph Görke, Stephan Hooge, Florian Heß, Dominik Goldkuhle, Stefan Maleszka, Sascha Wechsler, Lars Goller, Trainer Frank Islacker Vordere Reihe v.l.: Thomas Söllenböhmer, Rafael Goldmann, Tim Redemann, Felix Jacobsen, Daniel Majorek, Pierre Pietrowsky

Gründungsjahr: 1987 Vereinsfarben: Blau-Weiß-Grün Mitglieder: 600 Höchste Spielklasse: Verbandsliga Größte Erfolge: Landesliga-Meister (1990, 2000), Stadtpokalsieger (1996), KabelcomCup-Sieger (1997,1998, 2005, 2006), Hallenfußball-Stadtmeister (2001, 2006), KrögerCup-Sieger (2001), Kreispokalsieger (2007) Vereinszeitschrift: Krayer Kicker Internetseite: www.fckray.de Vorstand: Reinhard Lange (1. Vorsitzender), Rudolf Risse (2. Vorsitzender), Norbert Kluge (Geschäftsführer), Gudrun Schomburg (Geschäftsführerin), Wolfgang Keiter (Obmann), Günther Oberholz (Manager) Spielort: Bezirkssportanlage Buderusstraße Buderusstraße 20, 45307 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Schönscheidtstraße.

080806_aufasche_layout.indd 77

Trainerstab: Frank Islacker (Trainer), Karl Engemann (Betreuer), Thomas Rotarius (Betreuer) Tor: Felix Jacobsen (21), Andre Fuest (24) Abwehr: Lars Goller (22), Daniel Majorek (TuS Steele Rott), Christoph Görke (22), Daniel Turek (TuS Steele Rott) Mittelfeld: Christian Runkel (29), Florian Heß (23), Bastian Meinert (27), Rafael Goldmann (TC Freisenbruch), Thomas Söllenböhmer (43), Tobias Leffler (29), Stefan Maleszka (19), Sascha Wechsler (24) Sturm: Dominik Goldkuhle (22), Tim Redemann (25), Stephan Hooge (21) Abgänge: Alex Girczinski (TC Freisenbruch), Benny Ostrowski (Laufbahn beendet), Sven Lausert (Ziel unbekannt)

29.03. SV Leithe, 12.10./10.05. BG Überruhr, 19.10./05.04. VfL Kupferdreh, 26.10./ 09.04. Fortuna Bredeney, 02.11./19.04. SC Werden-Heidhausen II, 09.11./26.04. Sportfreunde 07, 16.11./03.05. SV Kray 04 II, 30.11./13.05. TSK Essen, 07.12./17.05. RSC Essen, 14.12./24.05. Teutonia Überruhr

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./08.02. ESG 99/06, 24.08./15.02. FSV Kettwig, 31.08./01.03. SF Steele 09, 07.09./12.04. Wacker Steele, 14.09./08.03. Preußen Eiberg, 21.09./15.03. Borussia Byfang, 28.09./ 22.03. ESC Rellinghausen 06 II, 05.10./

07.08.2008 10:39:59 Uhr


78 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

VfL Kupferdreh 65/82

Hintere Reihe v.l.: Werner Vahle, David Hofacker, Markus Rausch, Christian Ebner, Markus Hertel, Marcel Büttgen, Metin Eren, Kai Bender, Betreuer Klaus-Peter Müller Vordere Reihe v.l.: Marco Hundenborn, Burhan Mala, Andre Schuster, Andre Hanf, Thomas Rausch, Hakan Kiyak, Yasin Taytekin

Gründungsjahr: 2001 Vereinsfarben: Rot-Schwarz Mitglieder: 310 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: Vizemeister der Kreisliga A (2006) Sponsoren: Service-Center Helmut Staudinger und Partner Internetseite: www.vfl-kupferdreh.de Vorstand: Hans Peter Schöneweiß (1. Vorsitzender), Ingo Knorr (2. Vorsitzender), Hans-Jürgen Fischer (3. Vorsitzender), Rainer Grundmann (Geschäftsführer)

Spielort: Sportplatz Am Eisenhammer, Nierenhofstraße, 45257 Essen Spielbelag: Asche und Kunstrasen Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S9 oder 155 bis Kupferdreh Bf, dann mit der 177 bis Eisenhammer.

080806_aufasche_layout.indd 78

Trainerstab: Hans-Werner Vahle (Trainer), Burhan Mala (Co-Trainer), Yüksel Akmanoglu (Torwarttrainer), Klaus-Peter Müller (Betreuer), Erich Urban (Betreuer) Tor: Andre Hanf (31), Thomas Krause (40) Abwehr: Metin Eren (33, Blau-Weiß Gelsenkirchen), Claudio Gentile (37), Markus Hertel (43), Marco Hundenborn (27), Hakan Kiyak (19, TSK Essen), Michael Nalepa (23) Mittelfeld: Kai Bender (27, reaktiviert), Agron Dema (30), Christian Ebner (29), David Hofacker (23, ESG 99/06), Burhan Mala (26), Markus Rausch (31), Bakir Salmi (28), Andre Schuster (32, FSV Zwickau), Yasin Taytekin (20, SV Kupferdreh) Sturm: Zoran Bojic (43), Marcel Büttgen (28), Daniel Geier (19, SC Velbert-Jugend), Thomas Rausch (28) Abgänge: Michael Kind (ESC Rellinghausen 06), Maik Kotermann, Bastian Schneider (beide Wacker Steele), Mario Veronica (TuSEM Essen), Ron Dzick (Ziel unbekannt)

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. BG Überruhr, 24.08./15.02. TSK Essen, 31.08./01.03. RSC Essen, 07.09./12.04. ESC Rellinghausen 06 II, 14.09./08.03. Teutonia Überruhr, 21.09./15.03. ESG 99/06, 28.09./22.03. FSV Kettwig, 05.10./29.03. SF Steele 09, 12.10./10.05. Wacker Steele, 19.10./05.04. FC Kray II, 26.10./09.04. Borussia Byfang, 02.11./19.04. SV Leithe 09.11./26.04. Preußen Eiberg 16.11./03.05. Fortuna Bredeney, 30.11./13.05. SC Werden-Heidhausen II, 07.12./17.05. Sportfreunde 07, 14.12./24.05. SV Kray 04 II

07.08.2008 10:40:07 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 79

VfL Kupferdreh 6/82

Tommy Doppelpack Stolze 24 Tore erzielte Thomas Rausch, Kapitän vom VfL Kupferdreh in der vergangenen Spielzeit und wurde mit Abstand Torschützenkönig der Kreisliga A Süd-Ost. Gleich acht Mal traf er dabei doppelt. Kein Wunder, denn das große sportliche Idol des Fans vom 1. FC Köln ist Kult-Stürmer Toni Polster, der sich in den 90er Jahren einen Namen als »Toni Doppelpack« machte. Und so standen die Vereine in der Sommerpause Schlange, um den 28-jährigen Versicherungskaufmann vom Eisenhammer loszueisen. Fast hätte es auch geklappt, doch nach gründlichen Überlegungen entschied er sich gegen ein zeitaufwändiges Engagement in der Landesliga und blieb seinen Kupferdrehern treu. Die besondere Beziehung zum VfL verdankt Thomas seinem älteren Bruder, der ihn nach seiner Jugendzeit bei ESG 99/06 und Rot-Weiss Essen zu sich an den Eisenhammer lockte. Der 31-jährige Markus war schon damals eng mit dem Verein verbunden, nicht nur weil seine Freundin die Tochter vom Präsidenten war. Nun spielen die beiden schon im neunten Jahr gemeinsam im

Dress der Rot-Schwarzen. Nach einer starken letzten Spielzeit erwartet Thomas aber allenfalls einen einstelligen Tabellenplatz in der kommenden Saison. Die durchwachsenen Leistungen der Vorbereitung stimmen ihn nicht gerade optimistisch. Sein persönliches Ziel ist es, sich stets zu verbessern und so will er in nun mindestens 25 Tore schiessen. Möglich wäre es, denn mit dem ehemaligen Zweitligaspieler André Schuster haben die Kupferdreher einen optimalen Vorlagengeber verpflichtet. Der 32-jährige galt einst als großes Talent, bevor ihn nach Stationen bei Rot-Weiss Essen, VfB Leipzig und FSV Zwickau eine schwere Verletzung zum frühzeitigen Karriere-Ende zwang. Sollte Thomas also weiter Tore am Fließband produzieren, hagelt es im kommenden Sommer bestimmt wieder Wechselangebote. Doch die Interessenten werden sich erneut die Zähne an ihm ausbeissen, denn mit dem Thema Vereinswechsel hat er vorzeitig abgeschlossen. Der beidfüßige Mittelstürmer sieht seine Zukunft nur noch beim VfL und will irgendwann Trainer und sogar Vorstandsmitglied werden. Vielleicht bauen Sie ihm dann ein Denkmal in Kupferdreh, aber ob er das überhaupt möchte ist so eine Sache. Vorbild Toni Polster hätte es nicht gefallen. In Köln sagte der einst: »Ich will kein Denkmal, darauf scheissen nur die Tauben!«

Gute Reise!

Reisen in die Fußballwelt.

www.ticket-and-travel.de

080806_aufasche_layout.indd 79

07.08.2008 10:40:08 Uhr


80 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

FC Blau-Gelb Überruhr 1974

Hintere Reihe v.l.: Trainer Georg Stannat, Marco Scheelhaas, Kai Bernhard, Thorsten Schnepp, Abdelatif Fachtali, Tobias Stannat, Betreuer Frank Aufdermauer Mittlere Reihe v.l.: Co-Trainer Horst Donaubauer, Rouven Kerkhof, Lars Runge, Fathi Ercan, Stefan Ley, Sven Lenzko Vordere Reihe v.l.: Marcus Mencel, Sedat Acar, Markus Tautges, Atson Dotse, Torwart Rappel, Michael Menzel, David Kotarski, Oliver Machon

Gründungsjahr: 1974 Vereinsfarben: Blau-Gelb Mitglieder: 300 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Internetseite: www.bg-ueberruhr.de Vorstand: Otto Tautges (Ehrenvorsitzender), Jürgen Schmuck (1. Vorsitzender), Dieter Siebers (2. Vorsitzender), Claudia Priban (1. Geschäftsführer), Bianca Ophaus (2. Geschäftsführerin), Christel Heppke (1. Kassiererin), Stefan Ley (2. Kassierer), Birgit Aufdermauer (1. Jugendleiter) Spielort: Bezirkssportanlage Überruhrstr. 298, 45277 Essen Spielbelag: Asche und Rasen

Überruhr,

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der SB15 bis Hinseler Hof. Trainerstab: Georg Stannat (Trainer), Horst Donaubauer (Co-Trainer), Frank Aufdermauer (Betreuer)

080806_aufasche_layout.indd 80

Tor: Rouven Kerkhof (23), Atsou Dotse (33) Abwehr: Abdelatif Fachtali (34), Sven Lenzko (21), Lars Runge (23), Tobias Stannat (21), Dennis Weber (19) Mittelfeld: Kai Bernhard (22), Kai Donaubauer (19), Fathi Ercan (24), Birkan Kiyak (24), David Kotarski (25), Oliver Machon (20), Michael Menzel (26), Markus Niedzwiedz (21), Marcel Priban (18), Marco Scheelhaas (24), Thorsten Schnepp (31) Sturm: Sedat Acar (23), Dennis Blasczyk (21), Jakub Misini (21), Markus Tautges (28), Stefan Ley (27), Daut Misini, Markus Mencel (20) Abgänge: Christian Scheelhaas, Dennis Decker, Mario Salogga Saisonziel: Spitzengruppe

Sportfreunde 07, 28.09./22.03. SV Kray 04 II, 05.10./29.03. Preußen Eiberg, 12.10./10.05. FC Kray II, 19.10./05.04. TSK Essen, 26.10./ 09.04. RSC Essen, 02.11./19.04. ESG 99/06, 09.11./26.04. FSV Kettwig, 16.11./03.0. SF Steele 09, 30.11./13.0. Borussia Byfang, 07.12./17.05. ESC Rellinghausen 06 II, 14.12./24.0. SV Leithe

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./08.02. VfL Kupferdreh, 24.08./1.02. Fortuna Bredeney, 31.08./01.03. Wacker Steele, 07.09./ 12.04. Teutonia Überruhr, 14.09./08.03. SC Werden-Heidhausen II, 21.09./15.03.

07.08.2008 10:40:16 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 81

DJK Borussia 64 Byfang

Hintere Reihe v.l.: Trainer Norman Schrauff, Peter Wiesenkämper, Marc Flöck, Timo Kreutzenbeck, Benjamin Käser, Björn Endemann, Marcel Peters, Jens Jähnert Vordere Reihe v.l.: Sotirios Sevdalis, Lukas Konieczny, Lars Arne Hüls, Siegfried Hüsken, Nicolaos Marcos, Sven Hünten, Cem Aktan

Gründungsjahr: 1964 Vereinsfarben: Blau-Weiß Mitglieder: 221 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga Internetseite: www.djkborussia64byfang.de Vorstand: Johannes Kohaus (1. Vorsitzender), Christoph Hirsch (2. Vorsitzender), Stefan Heinscher (3. Vorsitzender), Heinz-Gert Stein (Geschäftsführer), Peter Miebach (Fußballobmann), Peter Zeh (Schatzmeister) Spielort: Arena Byfanger Höhe, Pothsberg 8, 45257 Essen und Bezirkssportanlage Überruhr, Überruhrstr. 298, 45277 Essen Spielbelag: Rasen und Asche Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,50 Euro Bratwurst: 1,40 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S9 bis Kupferdreh Bf, dann mit der 141 bis Byfang.

080806_aufasche_layout.indd 81

Trainer: Norman Schrauf, Sven Schrauf Tor: Matthias Steffens (36) Abwehr: Benjamin Brauksiepe (23, SV Burgaltendorf ), Jens Jähnert (33), Lars Hüls (26), Nikolaos Markos (24), Robert Reents (19), Sebastian Reene (22) Mittelfeld: Adrian Görke (25), Cem Aktan (22), Christopher Weiß (24), Karsten Wassermann (28), Lars Schrauf (26), Manuel Miebach (29), Sotirios Sevdalis (22, SC Werden-Heidhausen) Sturm: David aus dem Siepen (24), Lukas Konieczny (23, SV Burgaltendorf ), Marc Flöck (29, SV Borbeck), Peter Wiesenkämper (26), Rodney Reinhardt (21), Timo Kreutzenbeck (23) Saisonziel: Aufstieg

le 09, 12.10./10.0. Wacker Steele, 19.10./ 0.04. FC Kray II, 26.10./09.04. Borussia Byfang, 02.11./19.04. SV Leithe 09.11./26.04. Preußen Eiberg 16.11./03.0. Fortuna Bredeney, 30.11./13.05. SC Werden-Heidhausen II, 07.12./17.0. Sportfreunde 07, 14.12./24.05. SV Kray 04 II

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./08.02. BG Überruhr, 24.08./15.02. TSK Essen, 31.08./01.03. RSC Essen, 07.09./12.04. ESC Rellinghausen 06 II, 14.09./08.03. Teutonia Überruhr, 21.09./1.03. ESG 99/06, 28.09./ 22.03. FSV Kettwig, 0.10./29.03. SF Stee-

07.08.2008 10:40:22 Uhr


82 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

DJK RSC Essen

Hintere Reihe v.l.: Christian Krische, Physiotherapeutin Maike Janscheidt, Trainer Helmut Bergmann, Joachim Denker, Jörn Andre, Daniel Scheeper, Simon Schittke, Martin Bednorz, Felix Schlebusch, Co-Trainer Thorsten Schmitz Vordere Reihe v.l.: Axel Klubescheidt, Dennis Vergin, Tim Lindemann, Sebastian Sauer, Matthias Bednarek, Daniel Baltes, Marc Gerrits

Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Grün-Schwarz-Weiß Mitglieder: 800 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Vorstand: Helmut Büser (1. Vorsitzender), Eberhard Buchalik (Abteilungsleiter Fußball) Spielort: Sportplatz im Walpurgistal, Walpurgisstr. 73, 45131 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,00 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Walpurgisstraße. Trainerstab: Helmut Bergmann (Trainer), Thorsten Schmitz (Co-Trainer), Kurt Tischmann (Betreuer), Maike Janscheidt (Physiotherapeutin) Tor: Jakon Bednarek (25) Abwehr: Daniel Schäper (31), Joachim Denker

080806_aufasche_layout.indd 82

(22), Jörn Andre (26), Felix Schlebusch (26), Marc Gerritz (27), Florian Schmidt (29) Mittelfeld: Matthias Bednarek (24), Martin Bednorz (27, SV Isinger), Sven Geißelsöder (23, SV Kupferdreh), Christian Kriesche (29, Sportfreunde 07), Pascal Bestler (19), Benjamin Badstieber (22), Daniel Heiming (31), Axel Klubescheidt (30), Dennis Vergin (26), Simon Schittko (TuSEM Essen) Sturm: Felix Schadt (21), Tim Lindemann (23), Sebastian Sauer (25), Samuel Grundmeier (26)

99/06, 30.11./13.05. SF Steele 09, 07.12./ 17.05. FC Kray II, 14.12./24.05. Borussia Byfang

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. ESC Rellinghausen 06 II, 24.08./15.02. SV Leithe, 31.08./01.03. VfL Kupferdreh, 07.09./ 12.04. TSK Essen, 14.09./08.03. Fortuna Bredeney, 21.09./15.03. Wacker Steele, 28.09./22.03. SC Werden-Heidhausen II, 05.10./ 29.03. Sportfreunde 07, 12.10./10.05. FSV Kettwig, 19.10./05.04. SV Kray 04 II, 26.10./09.04. BG Überruhr, 02.11./19.04. Preußen Eiberg, 09.11./26.04. Teutonia Überruhr, 16.11./03.05. ESG

07.08.2008 10:40:28 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 83

SV Preußen Eiberg 11/31

Hintere Reihe v.l.: Trainer Andreas Schmidt, Holger Minnewitsch, Ralf Miggenheim, Marc Christ, Adam Ömür, Michael Buschmann, Yilmaz Gültekin, Benjamin Fröhlich, Betreuer Peter Boos Vordere Reihe v.l.: Fabian Günther, Yacin Boughlamallah, Djulijan Kamperi, Ingo Bernsmann, Pascal Frank, Chris Hupe

Gründungsjahr: 1911 Vereinsfarben: Blau-Schwarz Mitglieder: 450 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Vorstand: Andreas Gessner (1. Vorsitzender), Peter Boos (2. Vorsitzender), Jürgen Stiebert (1. Geschäftsführer), Werner Diez (2. Geschaftsführer), Ralf Miggenheim (1. Spielerobmann), Friedhelm Baranski (2. Spielerobmann), Klaus Schrön (3. Spielerobmann), Ulrike Pfannkuche (1. Kassiererin), Hanne Wegner (2. Kassiererin), Rainer Pfannkuche (Schriftführer) Spielort: Bezirkssportanlage Oststadt, Sachsenring 163, 45279 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Steele Ost Bf, dann mit der 174 bis Schirmbecker Teiche.

080806_aufasche_layout.indd 83

Trainerstab: Andreas Schmidt (Trainer), Ralf Miggenheim (Co-Trainer) Tor: Ingo Bernsmann (37) Abwehr: Adam Ömür (20, Amacspor Dahlhausen), Chris Hupe (20, 1. FC Lindkensfeld), Fabian Günther (23), Peter Gawlik (20), Seref Kaymak (32) Mittelfeld: Bastian Schröder (26), Benjamin Fröhlich (20), Djulijan Kamperi (24), Holger Minnewitsch (29), Marc Christ (23), Yacin Boughlamallah (26) Sturm: Mesut Akkiran (30), Michael Buschmann (19), Pascal Frank (20), Tuncay Ay (20) Abgänge: Benjamin Cichon (Teutonia Überruhr), Björn Miggenheim, Marvin Massing (beide Wacker Steele) Saisonziel: Klassenerhalt

29.03. BG Überruhr, 12.10./10.0. Fortuna Bredeney, 19.10./0.04. ESC Rellinghausen 06 II, 26.10./09.04. TSK Essen, 02.11./ 19.04. RSC Essen, 09.11./26.04. VfL Kupferdreh, 16.11./03.05. Teutonia Überruhr, 30.11./13.05. ESG 99/06, 07.12./17.05. Wacker Steele, 14.12./24.0. FSV Kettwig

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. SC Werden-Heidhausen II, 24.08./ 1.02. SF Steele 09, 31.08./01.03. Sportfreunde 07, 07.09./12.04. SV Leithe, 14.09./ 08.03. FC Kray II, 21.09./15.03. SV Kray 04 II, 28.09./22.03. Borussia Byfang, 0.10./

07.08.2008 10:40:36 Uhr


84 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

VfL Sportfreunde 07

Hintere Reihe v.l.: Trainer Andre Grob, Christoph Nolten, Manfred Salomon, Christian Gardeik, Marvin Küpperfahrenberg, Markus Gödde, Phillip Schmedding, Michael Salomon, Valentin Sator, Betreuer Hans-Josef Bludau, Co-Trainer Frank Berrens Vordere Reihe v.l.:Tim Rump, Bastian Vatter, Thorsten Neubauer, Thorsten Bludau, Robert Schumann, Patrick Fech, Björn Strothe, Thomas Hillmann, Martin Ahmadpour

Gründungsjahr: 1907 Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Mitglieder: 450 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: 1. Essener Hallenstadtmeister Internetseite: www.sportfreunde07.de Vorstand: Heinz Kriner (1. Vorsitzender), Thorsten Grune (2. Vorsitzender), Otmar Bartz (Geschäftsführer), Brigitte Kriner (Kassiererin) Spielort: Sportanlage Veronikastraße, Veronikastraße 44, 45131 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,70 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Paulinenstraße. Trainerstab: Andre Grob (Trainer), Frank Berrens (Co-Trainer), Hans-Josef Bludau (Betreuer)

080806_aufasche_layout.indd 84

Tor: Robert Schumann (26) Abwehr: Christian Gardeik (29), Johannes Seegenschmidt (22), Manfred Salomon (36), Martin Ahmadpour (26), Thorsten Bludau (33), Thorsten Neubauer (29), Tim Rump (29) Mittelfeld: Björn Strothe (29), Jacek Zawadwoski (40), Michael Salomon (40), Phillip Schmedding (29), Serrer Yülsek (22), Valentin Sator (30), Wolfgang Gödde (26) Sturm: Alessandro Branchina (31), Bastian Vatter (26), Christoph Nolten (20), Marvin Küpperfahrenberg (22), Sven Töberg (35), Thomas Hillmann (27) Abgänge: Christian Kriesche (RSC Essen) Saisonziel: Spitzengruppe

hausen 06 II, 19.10./05.04. Teutonia Überruhr, 26.10./09.04. ESG 99/06, 02.11./ 19.04. SF Steele 09, 09.11./26.04. FC Kray II, 16.11./03.05. Borussia Byfang, 30.11./13.05. SV Leithe, 07.12./17.05. VfL Kupferdreh, 14.12./24.05. Fortuna Bredeney

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. Wacker Steele, 24.08./15.02. SC Werden-Heidhausen II, 31.08./01.03. Preußen Eiberg, 07.09./12.04. FSV Kettwig, 14.09./ 08.03. SV Kray 04 II, 21.09./15.03. BG Überruhr, 28.09./22.03. TSK Essen, 05.10./ 29.03. RSC Essen, 12.10./10.05. ESC Relling-

07.08.2008 10:40:45 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 85

Spvg. Fortuna Bredeney

Hintere Reihe v.l.: Niels Lichtenthäler, Thomas Küpper, Aleksander Lange, Thomas Stränger, Denis Decker Mittlere Reihe v.l.: Geschäftsführer Michael Johimski, Christian Mock, Phil Podann, Thorsten Kaiser, Dennis Kleverbeck, Daniel Hußmann, Kevin Lehnhoff, 2. Geschäftsführer Bernd Sabranski Vordere Reihe v.l.: Dario Mijatovic, Thilo Podann, Marcus Roer, Slavko Franjic, Colin Hartmann

Gründungsjahr: 1991 Vereinsfarben: Gelb-Blau Mitglieder: 330 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1978, 1988) Vereinszeitschrift: Infortuna Vorstand: Bernd Burchhardt (1. Vorsitzender), Martin Unterschemmann (2. Vorsitzender), Michael Johimski (Geschäftsführer), Bernd Sabransky (2. Geschäftsführer), Leo Mathew (1. Kassierer), Bernd Bruns (2. Kassierer), Roger Jaworski (Sportlicher Leiter) Spielort: Sportplatz Meisenburgstraße, Meisenburgstraße 28, 45133 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,30 Euro Brühwurst: 1,30 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 oder 107 bis Frankenstraße.

080806_aufasche_layout.indd 85

Trainer: Frank Burchhardt Tor: Manuel Bode (26), Marcus Roer (23), Thilo Podann (21) Abwehr: Janis Benninghoff (18, eigene Jugend), Johannes Wiegers (23), Niels Lichtenhäler (25), Phil Podann (19), Thomas Küpper (28), Thorsten Kaiser (29) Mittelfeld: Christian Mock (20, ESC Rellinghausen 06), Constantin Platt (21), Dennis Decker (25, BG Überruhr), Dennis Kleverbeck (20), Ingo Bange (24), Malik Houerbi (18, eigene Jugend), Slavko Franjic (32, BSV 66 Oberhausen), Sreten Paunovic (29), Zafer Nalbant (33) Sturm: Aleksander Lange (20), Daniel Hußmann (20), Kevin Lehnhoff (19), Martin Stachowiak (33), Matthias Hermanns (21), Thomas Stränger (33) Abgänge: Michael Kankam (SuS Haarzopf ) Saisonziel: oberes Mittelfeld

russia Byfang, 14.09./08.03. RSC Essen, 21.09./15.03. Teutonia Überruhr, 28.09./ 22.03. ESG 99/06, 05.10./29.03. FSV Kettwig, 12.10./10.05. Preußen Eiberg, 19.10./ 05.04. SF Steele 09, 26.10./09.04. FC Kray II, 02.11./19.04. ESC Rellinghausen 06 II, 09.11./26.04. SV Leithe, 16.11./03.05. VfL Kupferdreh, 30.11./13.05. Wacker Steele, 07.12./17.05. SC Werden-Heidhausen II, 14.12./24.05. Sportfreunde 07

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./08.02. SV Kray 04 II, 24.08./15.02. BG Überruhr, 31.08./01.03. TSK Essen, 07.09./12.04. Bo-

07.08.2008 10:40:54 Uhr


86 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

ESG 99/06

Hintere Reihe v.l.: Betreuer Michael Knappmann, Kim Knappmann, Kevin Maher, Erik Samuel, Stefan Grau, Fabian Redemann, Oliver Schulz, Tim Lapaczynski, Trainer Michael Posenau Vordere Reihe v.l.: Martin Janocha, Mike Knappmann, Amer Ahloni, Kajenrakuma Mahendrarajah, Thorsten Kaschub, Dennis Plaschke, Kevin Karic, Dennis Kartal, Christoph Buddach

Gründungsjahr: 1899 Vereinsfarben: Gelb-Blau Mitglieder: 1600 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Stadtpokalendspiel (2002) Sponsoren: Druckerei Pohler & Kobler Vereinszeitschrift: esg9906 Internetseite: www.esg9906.de Vorstand: Ulrich Schlüter (Präsident), Renate Heinrich (2. Vorsitzende), Helmut Kahlert (Geschäftsführer), Britta Schmuck (Geschäftsführerin), Tanja Neuhaus (Mitglied des Präsidiums), Ulrich Wagner (Mitglied des Präsidiums), Andreas Rödder (Jugendleiter) Spielort: Bezirkssportanlage Hubertusburg, Dinnendahlstr.25a, 45136 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,60 Euro Bratwurst: 1,60 Euro

080806_aufasche_layout.indd 86

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 109 oder 103 bis Dinnendahlstraße.

Abgänge: Mark Liesenfeld (SuS Niederbonsfeld) Saisonziel: oben mitspielen

Trainerstab: Michael Posenau (Trainer), Edgar Losemann (Betreuer) Tor: Thorsten Kaszub (28) Abwehr: Christoph Budach (31), Andre Büllmann (19, eigene Jugend), David Kabat (27), Peter Kolligs (31), Tim Lapaczynski (27), Kajenrakuma Mahendrarajah (26), Matthias Raczkowski (19, eigene Jugend), Stefan Rech (21), Erik Samuel (20), Oliver Schultz (26), Tim Schynol (19, eigene Jugend) Mittelfeld: Stefan Grau (26, TuS Steele Rott), Amer Halaoui (23), Niklas Honnete (19, eigene Jugend), Martin Janocha (26), Deniz Kartal (20), Kevin Maher (21), Fabian Redemann (20) Sturm: Kevin Karic (20), Timo Kemperdieck (19, eigene Jugend), Kim Knappmann (21), Mike Knappmann (23), Dennis Plaschke (20), Mounir Rhamsoussi (20).

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. FC Kray II, 24.08./15.02. Borussia Byfang, 31.08./01.03. ESC Rellinghausen 06 II, 07.09./12.04. SV Kray 04 II, 14.09./08.03. SV Leithe, 21.09./15.03. VfL Kupferdreh, 28.09./22.03. Fortuna Bredeney, 05.10./ 29.03. Wacker Steele, 12.10./10.05. Teutonia Überruhr, 19.10./05.04. SC WerdenHeidhausen II, 26.10./09.04. Sportfreunde 07, 02.11./19.04. BG Überruhr, 09.11./ 26.04. TSK Essen, 16.11./03.05. RSC Essen, 30.11./13.05. Preußen Eiberg, 07.12./17.05. FSV Kettwig, 14.12./24.05. SF Steele 09

07.08.2008 10:41:02 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 87

ESC Rellinghausen 06 II

Hintere Reihe v.l.: Betreuer Heinz Sassen, Trainer Sebastian Lorth, Kevin Schmelter, Florian Uepping, Timo Krämer, Michael Trimborn, Marco Stenzel, Frank Kersting, Niko Tanschek, Sven Steinchen, Co-Trainer Miroslaw Modrzejewski Vordere Reihe v.l.: Etienne Houmanou, Mohamed Darwiche, Maik Schmidt, Dennis Sassen, Bastian Herzogenrath, Christoph Ziegenfuß, Marcus Neumann, Daniel Horst, Michael Kind

Gründungsjahr: 2006 Vereinsfarben: Rot-Blau-Grün Mitglieder: 380 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga Sponsoren: Frankenheim, Allbau AG Vereinszeitschrift: ESC-Gazette Internetseite: www.esc06.de Vorstand: Manfred Scheiff (1. Vorsitzender), Dirk Neuse (2. Vorsitzender), Willi Verdirk (1. Geschäftsführer), Arndt Hermey (2. Geschäftsführer), Volker Dammers (Obmann), Karl-Heinz Deges (Sozialwart), Monika Decher (1. Kassiererin), Waltraud Streblow, Kurt Michel, Peter Wagner, Joachim Gärtner, Friedhelm Orbat, Uwe Dischereit (alle Platzkassierer) Spielort: Bezirkssportanlage Am Krausen Bäumchen, Rellinghauser Str. 321, 45136 Essen Spielbelag: Asche

080806_aufasche_layout.indd 87

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Zeche Ludwig. Trainerstab: Sebastian Lorth (Trainer), Miroslaw Modrzejewski (Co-Trainer), Horst Gardeick, Heinz Sassen, Ursula Sassen (alle Betreuer) Tor: Andre Monteiro, Bastian Herzogenrath Abwehr: Florian Uepping, Marco Strenzel (TuS 81), Marcus Neumann (Wacker Steele), Nico Tanschek, Sven Steinchen (eigene Jugend), Timo Krämer Mittelfeld: Christoph Ziegenfuss, Daniel Horst, Dennis Sassen, Felix Luber, Frank Kersting, Kevin Schmelter (Fortuna Bredeney), Michael Trimmborn (Preußen Eiberg), Mohamed Darwiche (eigene Jugend), Etienne Houmanou Sturm: Jens Streblow, Machmut El-Ali, Maik Schmidt, Michael Kind (VfL Kupferdreh) Abgänge: Moritz Küster (SV Kupferdreh), Damm Peters (Dortmund) Saisonziel: gesicherter Mittelfeldplatz

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08. /08.02. RSC Essen, 24.08./15.02. Teutonia Überruhr, 31.08./01.03. ESG 99/06, 07.09./12.04. VfL Kupferdreh, 14.09./08.03. FSV Kettwig, 21.09./15.03. SF Steele 09, 28.09./22.03. FC Kray II, 05.10./29.03. Borussia Byfang, 12.10./10.05. Sportfreunde 07, 19.10./ 05.04. Preußen Eiberg, 26.10./09.04. SV Leithe, 02.11./19.04. Fortuna Bredeney, 09.11./26.04. Wacker Steele, 16.11./03.05. SC Werden-Heidhausen II, 30.11./13.05. SV Kray 04 II, 07.12./17.05. BG Überruhr, 14.12./24.05. TSK Essen

07.08.2008 10:41:10 Uhr


88 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

SC Werden-Heidhausen II

Hintere Reihe v.l.: Fabian Thiemann, Christoph Steinmetz, Kevin MiIl, Tim Gärtner, Tim Rechter, Christopher Sonnenschein, Michael Heine, Tim Domurath, Trainer Daniel HenschkeVordere Reihe v.l.: Sebastian Paas, Jonas Leven, Nicola Picciallo, Rene Kistmacher, Maurice Kroggel, Oliver Scheffler, Patrick Tonnius, Ulrich Munsch

Gründungsjahr: 1887 Vereinsfarben: Blau-Rot Mitglieder: 629 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2008), Aufstieg Bezirksliga, Halbfinale Kreispokal Sponsoren: Möbel Kröger, City Optic Vereinszeitschrift: Volkswald Echo Internetseite: www.sc-werden-heidhausen.de Vorstand: Dr. Frank Roeser (1. Vorsitzender), Daniel Henschke (2. Vorsitzender), Markus Bäcker (3. Vorsitzender), Holger Heine (1. Geschäftsführer), Friedhelm Kalkhoff (2. Geschäftsführer), Frank Kalkhoff (1. Schatzmeister), Klaus Küpper (2. Schatzmeister), Hans-Jürgen Koch (1. Jugendleiter), Fred Akin (Obmann) Spielort: Sportplatz Am Volkswald, Heidhauser Straße 141, 45239 Essen Spielbelag: Asche

080806_aufasche_layout.indd 88

Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,40 Euro Bratwurst: 2,00 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der SB 19 bis Am Schwarzen, dann mit der 169 bis Landwehr. Trainerstab: Daniel Henschke (Trainer), Jürgen Raeth (Torwarttrainer) Tor : Rene Kistmacher (26, 1. Mannschaft), Maurice Kroggel (19, eigene Jugend) Abwehr: Christopher Sonnenschein (24), Marcel Willems (22, 3. Mannschaft), Markus Köllmann (23), Oliver Scheffler (20, SV Kupferdreh), Tim Rechter (23), Ulrich Munsch (28) Mittelfeld: Christoph Steinmetz (24), Fabian Thiemann (20), Jonas Leven (19, eigene Jugend), Tim Domurath (19), Michael Heine (20, beide 3. Mannschaft), Mike Müller (22), Sebastian Paas (24) Sturm: Kevin Mill (23, ESC Rellinghausen

06), Mesut Oezten (24), Nicola Picciallo (26, Fortuna Bredeney), Patrick Tonnius (20, SV Kupferdreh) Abgänge: David Munsch (Laufbahn beendet), Jan Ilg (1. Mannschaft), Sotirios Sevdalis (Borussia Byfang), Stefan Tirier (4. Mannschaft) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. Preußen Eiberg, 24.08./15.02. Sportfreunde 07, 31.08./01.03. SV Kray 04 II, 07.09./12.04. SF Steele 09, 14.09./08.03. BG Überruhr, 21.09./15.03. TSK Essen, 28.09./22.03. RSC Essen, 05.10./29.03. Teutonia Überruhr, 12.10./10.05. SV Leithe, 19.10./05.04. ESG 99/06, 26.10./09.04. FSV Kettwig, 02.11./19.04. FC Kray II, 09.11./26.04. Borussia Byfang, 16.11./03.05. ESC Rellinghausen 06 II, 30.11./13.05. VfL Kupferdreh, 07.12./17.05. Fortuna Bredeney, 14.12./24.05. Wacker Steele

07.08.2008 10:41:19 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 89

SV Kray 04 II

Hintere Reihe v.l.: Co-Trainer Roland Lüsser, Marcel Herrendier, Marcel Dirnberger, Marcel Pokladnik, Sebastian Rasch, Peter Sandner, Trainer Thorsten Rossocha Vordere Reihe v.l.: Carsten Bäumer, Pascal Falatik, Pauly, Sven Fritz, Kuvinthan Yogarathnam, Daniel Jost

Gründungsjahr: 1904 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Mitglieder: 250 Höchste Spielklasse: Landesliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga (1991, 1998) Vereinszeitschrift: Stadion-Echo Internetseite: www.kray04.de Vorstand: Manfred Diehl (Vorsitzender), Karl-Heinz Wachowitz (1. Geschäftsführer), Richard Lettow (2. Geschäftsführer), Stefan Lehmann (Geschäftsführer Fußballabteilung), Helmut Meyer (Kassierer Hauptverein), Waltraud Hoffmann (Kassiererin Fußballabteilung) Spielort: Stadion SV Kray 04, Schönscheidtstraße 141, 45307 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,50 Euro Bratwurst: 1,50 Euro

080806_aufasche_layout.indd 89

Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Schönscheidtstraße. Trainer: Roland Lüsser, Thorsten Rossocha Tor: Marco Perrey (20), Sven Fritz (30, Wacker Steele) Abwehr: Benjamin Kulle (20), Manuel Kulle (20), Daniel Jost (32), Marcel Dirnberger (21), Marcel Pokladnik (20), Pascal Groll (20) Mittelfeld: Kuvinthan Yogarathnam (21), Alexander Upitz, Marcel Herrendier (20), Pascal Dechant (29), Patrick Kirinus (21), Peter Sandner (34), Sebastian Rasch (28) Sturm: André Schmiedel (20), Benjamin Diller (26), Carsten Bäumer (29), Orhan Caliskan (20), Sven Fink (28) Abgänge: keine Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

14.09./08.03. Sportfreunde 07, 21.09./15.03. Preußen Eiberg, 28.09./22.03. BG Überruhr, 05.10./ 29.03. TSK Essen, 12.10./10.05. Borussia Byfang, 19.10./05.04. RSC Essen, 26.10./09.04. Teutonia Überruhr, 02.11./ 19.04. FSV Kettwig, 09.11./26.04. SF Steele 09, 16.11./03.05. FC Kray II, 30.11./13.05. ESC Rellinghausen 06 II, 07.12./17.05. SV Leithe, 14.12./24.05. VfL Kupferdreh

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. Fortuna Bredeney, 24.08./15.02. Wacker Steele, 31.08./01.03. SC WerdenHeidhausen II, 07.09./12.04. ESG 99/06,

07.08.2008 10:41:27 Uhr


90 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

VfB Wacker Steele 1981

Hintere Reihe v.l.: Obmann Peter Wagner, Betreuer Hermann Jahnke, Bernd Heinen, Haluk Ekinci, Patrick Zeitz, Mario Scharer, Sven Gerhold, Arthur Bullik, Co-Trainer Frank Kleinhoff, Trainer Richard Ruthenkolk Vordere Reihe v.l.: Hilmar Walpuski, Denis Limper, Christian Steinbeiß, Patrick Baran, Mario Koban, Bastian Schneider, Bastian Schwarz, Mike Kotermann, Jörg Conrads

Gründungsjahr: 1981 Vereinsfarben: Schwarz-Rot-Weiß Spielort: Sportanlage an der Wolfskuhle, Pinxtenweg 8, 45279 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Steele Ost Bf, dann mit der 170 oder174 bis Freisenbruchstraße. Trainerstab: Richard Ruthenkolk (Trainer), Frank Kleinhoff (Co-Trainer), Hermann Jahnke (Betreuer), Bernd Rödiger (Betreuer) Tor: Patrick Baran(27, RSC Essen), Bastian Schneider (28, VfL Kupferdreh) Abwehr: Hilmar Walpuski (33, SV Kray 04), Sven Gerhold (29), Patrick Zeitz (20, Sportfreunde Stele), Marvin Massing (19, Preußen Eiberg), Christian Steinbeiß (31, BV Altenessen), Mario Schare (30) Mittelfeld: Bernd Heinen (31), Bastian Schwarz (30, RSC Essen), Denis Limper (29), Florian Rondot (24), Mario Koban (31), Haluk Ekinci (35), Jörg Conrads (34),

080806_aufasche_layout.indd 90

Mike Kotermann (35, VfL Kupferdreh) Sturm: Artur Bullik (27, SC Werden-Heidhausen), Björn Miggenheim (24, Preußen Eiberg), Dirk Barkhofen (32), David Lindemann (28) Abgänge: Thorsten Jacki (FC Kray III), Sven Fritz (SV Kray 04 II) Marcel Ochs (2. Mannschaft), Markus Heilemann, Markus Neumann, Pierre Konopka, Ibi Filinte, Ünal Eken, Carsten Weiler, Sascha Schulte, Sadri Sefa und Markus Keul (alle Ziel unbekannt) Saisonziel: Klassenerhalt

Fortuna Bredeney, 07.12./17.05. Preußen Eiberg, 14.12./24.05. SCWerden-Heidhausen II

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. Sportfreunde 07, 24.08./15.02. SV Kray 04 II, 31.08./01.03. BG Überruhr, 07.09./12.04. FC Kray II, 14.09./08.03. TSK Essen, 21.09./ 15.03. RSC Essen, 28.09./22.03. Teutonia Überruhr, 05.10./ 29.03. ESG 99/06, 12.10./10.05. VfL Kupferdreh, 19.10./05.04. FSV Kettwig, 26.10./ 09.04. SF Steele 09, 02.11./19.04. Borussia Byfang, 09.11./26.04. ESC Rellinghausen 06 II, 16.11./03.05. SV Leithe, 30.11./13.05.

07.08.2008 10:41:36 Uhr


Kreisliga A SĂźd-Ost / Auf Asche 91

Wacker Steele 1981

Favorit hält den Ball flach Nach dem Aufstieg in die Kreisliga A erreichte die Mannschaft von Werner Jacki in der letzten Saison den Klassenerhalt. Zu Beginn der neuen Spielzeit wechselte Trainer Richard Ruthenkolk vom RSC Essen zu seinem alten Stammverein, mit dem er schon als Spieler viele Erfolge feierte. Personell gab es einen groĂ&#x;en Umbruch und eine komplett neue Mannschaft wurde geholt. Unter diesen Voraussetzungen ist Wacker fĂźr viele Experten der groĂ&#x;e Favorit fĂźr den Aufstieg. GeschäftsfĂźhrer Peter Ochs sieht das ganz anders: ÂťUnser Saisonziel heiĂ&#x;t eindeutig Klassenerhalt. SchlieĂ&#x;lich muss sich die Mannschaft erst finden!ÂŤ Das es vielleicht doch ein bisschen mehr sein darf, bewies die Mannschaft bei dem Turnier um die Steeler Meisterschaft, wo man sich erst im Finale dem Bezirksligisten SC Steele 03/20 geschlagen geben musste. Doch Trainer Richard Ruthenkolk hält den Ball bewusst flach: ÂťMomentan wird uns alles MĂśgliche angedichtet, von wegen Meisterschaftsfavorit und Aufstieg, aber die Leute verkennen die Lage. Wir haben eine komplett neue Mannschaft und die

Vorbereitung war auch die reinste Achterbahnfahrt. Mal waren wir gut, mal hat es nicht so richtig geklappt. Ich denke, Klassenerhalt wäre prima, wenn es mehr wird, auch nicht schlecht!ÂŤ Die RĂźckkehr zu Wacker lässt Ruthenkolk nicht kalt: ÂťHier bin ich groĂ&#x; geworden und habe viele Jahre gespielt, das ist schon toll.ÂŤ Was er im MannschaftsgefĂźge erreichen will ist fĂźr Ruthenkolk auch ganz klar: ÂťDer Weg zum Erfolg fĂźhrt eindeutig Ăźber Disziplin und Konstanz. Das vermittele ich meinen Spielern und damit sind wir dann hoffentlich gut gerĂźstet.ÂŤ Ein groĂ&#x;es Hindernis bei der Saisonplanung kĂśnnten die Platzverhältnisse werden, denn bei schwierigen Witterungsverhältnissen gehĂśrt die Anlage an der Wolfskuhle regelmäĂ&#x;ig zu den Problemfeldern im Kreis SĂźd-Ost.

:UR!LTEN 3CHMIEDE $ASĂ&#x;GEM~TLICHEĂ&#x;Ă‚7OHNZIMMERÂą

$%2Ă&#x;42%&&Ă&#x;).Ă&#x;"2%$%.%9Ă&#x;



„Ă&#x;3PEISENĂ&#x;VOMĂ&#x;'RILLĂ&#x;„Ă&#x;7EIN Ă&#x;UNDĂ&#x;3EKTBARĂ&#x; „Ă&#x;&RANKENHEIMĂ&#x;!LTĂ&#x;VOMĂ&#x;"OCKĂ&#x; „Ă&#x;"IERGARTENĂ&#x;MITĂ&#x;!U†ENTHEKE !UFĂ&#x;)HRENĂ&#x;"ESUCHĂ&#x;FREUTĂ&#x;SICHĂ&#x;DASĂ&#x;Ă‚3CHMIEDE 4EAMÂą

"REDENEYERĂ&#x;3TRA†EĂ&#x;Ă&#x;Ă€Ă&#x;Ă&#x;%SSENĂ&#x;Ă€Ă&#x;4ELĂ&#x;  Ă&#x;

080806_aufasche_layout.indd 91

07.08.2008 10:41:37 Uhr


92 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

Sportfreunde Steele 09

Hintere Reihe v.l.: Antonius Bingker, Marco Munzel, Daniel Rohde, Tareg Omari, Leroy Ermels, Gökhan Gökcek, Trainer Günter Ermels Vordere Reihe v.l.: Florian Schwarz, Markus Hartmann, Pawel Dyk, Daniel Steinbach, Sascha Stiller

Gründungsjahr: 1909 Vereinsfarben: Blau-Schwarz Mitglieder: 400 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Pokalsieg (1956) Internetseite: www.steele09.de Vorstand: Thomas Kampling (1. Vorsitzender), Klaus Kemper (2. Vorsitzender), Sascha Kloppsteck (1. Geschäftsführer), Nicole Klein (2. Geschäftsführerin), Manuela Dütsch (1. Kassiererin), Heinrich Dyk (Platzkassierer), Sung Lee (Fußballobmann), Dirk Kaltschmidt (Jugendleiter) Spielort: Kampfbahn Ruhrau, Pläßweidenweg, 45279 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 164 bis Pläßweidenweg.

080806_aufasche_layout.indd 92

Trainerstab: Günter Ermels (Trainer), Andreas Roesel (Co-Trainer), Peter Huth (Betreuer) Tor: Michael Marcinkowski (22), Pavel Dyk (18, eigene Jugend) Abwehr: Tarek Omari (20), Markus Hartmann (26), Leroy Ermels (18, SC SteeleJugend), Gökhan Gökcek (23), Valon Morina (24), Florian Kampling (19), Mathias Scheibel (18, eigene Jugend) Mittelfeld: Sascha Stiller (30), Daniel Steinbach ( 26), Michael Intveen (25), Marco Muncel (18, Tgd. Essen-West-Jugend), Markus Salut (19), Loutfi Chadour (20), Dominik Henneberg (18, eigene Jugend), Florian Schwarz (18, eigene Jugend), Danyel Erdinc (25) Sturm: Sezgin Demirel (33), Mustafa Omirat (27), Antonius Bingker (22), Daniel Rode (21)

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. FSV Kettwig, 24.08./15.02. Preußen Eiberg, 31.08./01.03. FC Kray II, 07.09./12.04. SC Werden-Heidhausen II, 14.09./08.03. Borussia Byfang, 21.09./15.03. ESC Rellinghausen 06 II, 28.09./22.03. SV Leithe, 05.10./29.03. VfL Kupferdreh, 12.10./10.05. TSK Essen, 19.10./05.04. Fortuna Bredeney, 26.10./09.04. Wacker Steele, 02.11./19.04. Sportfreunde 07, 09.11./26.04. SV Kray 04 II, 16.11./03.05. BG Überruhr, 30.11./13.05. RSC Essen, 07.12./17.05. Teutonia Überruhr, 14.12./24.05. ESG 99/06

07.08.2008 10:41:44 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 93

TSK Essen

Hintere Reihe v.l.: Geschäftsführer Deniz Öztoprak, Webmaster Markus Isotow, Osman Ibrakimbas, Mustafa Yüksel, Gerome Büscher, Gandi Uzun, Rene Beckmann, Dirk Moritz, Trainer Mike Hiegemann, Co-Trainer Jörg Hiegemann Vordere Reihe v.l.: Coskun Gedik, Melek Capan, Dennis Kramer, Christian Dvorak, Hakan Kanar, Cihad Toksoy, Thomas Barzantny

Gründungsjahr: 2003 Vereinsfarben: Schwarz-Rot Mitglieder: 60 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga A Sponsoren: Autowerkstatt Terzi, Brixx Deluxe, Detax, Fahrschule Kruck Internetseite: www.tsk-essen.com Vorstand: Levent Yüksel (1.Vorsitzender), Deniz Öztoprak (Geschäftsführer), Suat Erdogmus (Kassenwart) Spielort: Bezirkssportanlage Am Krausen Bäumchen, Rellinghauser Str. 321, 45136 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Zeche Ludwig.

080806_aufasche_layout.indd 93

Trainerstab: Mike Hiegemann (Trainer), Jörg Hiegemann (Co-Trainer), Werner Negeborn (Masseur und Talentscout), Markus Isotow (Betreuer) Tor: Yavuz Üzer (21) Abwehr: Dirk Moritz (39), Ferhat Kanar (28), Mark Rathje (36, TuS Steele Rott), Muhammed Acar (27) Mittelfeld: Coskun Gedik (21), Emrah Kiyak (21), Fathi Cokal (23), Jörg Hiegemann (TuS Steele Rott), Mike Hiegemann (39, TuS Steele Rott), Mustafa Yüksel (28), Pascal Hissink (25, TuS Steele Rott), Rene Beckmann (21, TuS Steele Rott), Thomas Barzantny (26) Sturm: Dennis Kramer (FC Kray), Gerome Büscher (21, TuS Steele Rott), Nusret Oruc (19), Yakup Kanar (21) Abgänge: Sedat Acar, Birkan Kiyak, Fathi Ercan (alle Blau-Gelb Überruhr), Hakan Kiyak, Hayrettin Acar, Ufuk Sevim (alle Ziel unbekannt)

Saisonziel: Klassenerhalt Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. SV Leithe, 24.08./15.02. VfL Kupferdreh, 31.08./01.03. Fortuna Bredeney, 07.09./12.04. RSC Essen, 14.09./08.03. Wacker Steele, 21.09./15.03. SC Werden-Heidhausen II, 28.09./22.03. Sportfreunde 07, 05.10./29.03. SV Kray 04 II, 12.10./10.05. SF Steele 09, 19.10./05.04. BG Überruhr, 26.10./09.04. Preußen Eiberg, 02.11./19.04. Teutonia Überruhr, 09.11./26.04. ESG 99/06, 16.11./03.05. FSV Kettwig, 30.11./13.05. FC Kray II, 07.12./17.05. Borussia Byfang, 14.12./24.05. ESC Rellinghausen 06 II

07.08.2008 10:41:53 Uhr


94 Auf Asche / Kreisliga A Süd-Ost

SV Leithe 19/65

Hintere Reihe v. l.: Dennis Sander, Christian Speder, Sven Schmidt, Amir Omairatte, Marius Barankiewicz, Rachid Meddah, Abdul Kadi, Sven Hartmann, Daniel Dörseln Vordere Reihe v.l.: Sven Dorn, Usama Omairatte, Daniel Grocholski, Caglar Marancoz, Sezgin Köseoglu, Khaled Semmo

Gründungsjahr: 2005 Vereinsfarben: Blau-Rot Mitglieder: 400 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Sponsoren: Möbel Kröger Internetseite: www.svleithe.de Vorstand: Manfred Tepperis (1. Vorsitzender), Manfred Speder (2. Vorsitzender), Helmut Karl (1. Geschäftsführer), Martin Kowalski (1. Kassierer) Spielort:Sportanlage Wendelinstraße, Wendelinstraße, 45307 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,00 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Wendelinstraße. Trainerstab: Rüdiger Grocholski (Trainer), Rainer Schlottmann (Co- Trainer)

080806_aufasche_layout.indd 94

Tor: Carsten Spahn (38), Olcay Taskin (19), Sven Dorn (20) Abwehr: Christian Speder (26), Daniel Dörseln (25), Dennis Kaminski (24), Dennis Sander (24), Marius Barankiewicz (20), Martin Stiehler (19), Raschid Meddah (24) Mittelfeld: Abddul Khadi (19), Artur Broschinski (25), Caglar Marankoz (19), Daniel Grocholski (21), Mattäus Brol (21), Sven Schmidt (24), Usama Omairatte (19) Sturm: Amir Omairatte (19), Andreas Timm (33, ESV Frillendorf ), Christian Muß (25), Ibo El-Zein (21), Khalid Semmo (20), Sebastian Henkst (21) Abgänge: Cinar Murat (Ziel unbekannt) Saisonziel: Klassenerhalt

II, 19.10./05.04. Borussia Byfang, 26.10./ 09.04. ESC Rellinghausen 06 II, 02.11./ 19.04. VfL Kupferdreh, 09.11./26.04. Fortuna Bredeney, 16.11./03.05. Wacker Steele, 30.11./13.05. Sportfreunde 07, 07.12./17.05. SV Kray 04 II, 14.12./24.05. BG Überruhr

Spielplan: Heim-/Auswärtsspiel – 17.08./ 08.02. TSK Essen, 24.08./15.02. RSC Essen, 31.08./01.03. Teutonia Überruhr, 07.09./ 12.04. Preußen Eiberg, 14.09./08.03. ESG 99/06, 21.09./15.03. FSV Kettwig, 28.09./ 22.03. SF Steele 09, 05.10./29.03. FC Kray II, 12.10./10.05. SC Werden-Heidhausen

07.08.2008 10:42:02 Uhr


Kreisliga A Süd-Ost / Auf Asche 95

SV Leithe 19/65

Von der EURO 2008 in die Kreisliga Andreas Timm ist sicherlich einer der wenigen Spieler im Essener Fußball, die einen eigenen Eintrag im Internetlexikon »Wikipedia« haben. Der 34-jährige, der unter anderem mehrere Jahre für die Zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen spielte, ist mit über 100 Einsätzen Rekord-Nationalspieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Menschen mit geistiger Behinderung. Bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland erlangte er bundesweite Bekanntheit. Nach einem tollen dritten Platz war er zu Gast im ZDF-Sportstudio und traf sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel. Jetzt heuert er beim SV Leithe. Geschäftsführer Helmut Karl freut sich: »Andreas ist eine echte Verstärkung und ich bin sicher, dass er der Mannschaft helfen kann.« Karl, der Timm schon lange kennt ist von ihm begeistert: »Seine Behinderung fällt überhaupt nicht auf. Er integriert sich, ist sehr offen und hat ein Talent auf Leute zu zugehen.« In der Saisonvorbereitung fehlte Timm zwei Wochen, da er

080806_aufasche_layout.indd 95

bei der EURO 2008 in Manchester spielte. Nun wartet in Leith neben den eigenen Einsätzen, auch noch das Training einer Jugendmannschaft auf ihn. Helmut Karl ist auch davon sehr angetan: »Dafür hat Andreas ein echtes Händchen. Er leitet die Jugendlichen und die sind von ihm begeistert.« Andreas Timm lebt seit 1994 in Essen und ist Bewohner der »Heimstatt Engelbert Essen«, einer gemeinnützigen Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung. Dort arbeitet er als Landschaftsgärtner. Aber damit sind seine Aktivitäten nicht erschöpft, er leitetet den S04-Fanclub innerhalb dieser Einrichtung, der zu den Gründungsmitgliedern des Schalker Fanclub-Verbandes gehört. Auch seinen bevorstehenden Abschied aus der Nationalmannschaft will Andreas Timm mit den Leitherern feiern. Dazu Helmut Karl: »Er hat im Laufe der Jahre einige prominente Fußballer kennen gelernt und möchte mit diesen einen ordentlichen Abschied feiern.« Das hat er auch verdient, denn Timm hat bewiesen, dass guter Fußball und Behinderung sich nicht ausschließen.

07.08.2008 10:42:03 Uhr


96 Auf Asche / Kreisliga B Nord-West 1

TuRa 1886 Essen Gründungsjahr:1886 Vereinsfarben: SchwarzWeiß Mitglieder: 600 Höchste Spielklasse: 2. Liga West Größte Erfolge: Ruhrgebietsmeister (1956), Kreispokalfinalist (2007) Sponsoren: Bernhard Holz KG, Nordmann Sport Vereinszeitschrift: TuRa-Post Internetseite: www.tura86.de Vorstand: Birgit Baltus (1. Kassiererin), Dieter Wiemer (2. Geschäftsführer), Dirk Kastner (1. Geschäftsführer), Elke Götz (2. Kassiererin), Friedrich Brüne (2. Vorsitzender), Harry Schmickt (1. Vorsitzender), Manfred Kriter (3. Vorsitzender) Spielort: Sportplatz Serlostraße, Serlostr. 13 45143 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,20 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 196 bis Schederhofstraße Trainerstab: Michael Cassola (Trainer), Robert Knauer (Torwarttrainer), Charlie Bolte (Physiotherapeut), Orazio Ravalli (Betreuer), Thomas Klar (Betreuer) Tor: Alex Kleer (19, eigene Jugend), Boban Veleski (20, Union Frintrop) Abwehr: Albert Prathepan (26), Bali Bajrami (28), Cemil Firat (28), Daniel Kempf (28), Fabian Greifenberg (20), Marcel Vossen (19, eigene Jugend), Sven Woop (29) Mittelfeld: Christian Schramm (25), Marcel Baumgart (19, eigene Jugend), Patrick Motzkus (30), Piri Pirathipan (19, eigene Jugend), Sebastian Wolff (21), Tobias Ravalli (28) Sturm: Daniel Möser (21), Samir Laskowski (19), Sven Orlowski (19), Thomas Lücke (23), Timo Köpke (20) Abgänge: Frank Klösener (Alte Herren), Sebastian Orlowski (2. Mannschaft) Saisonziel: Aufstieg

SuS Haarzopf 1924 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 49 Trainerstab: Jens Weber (Trainer), Markus Bonna (Trainer), Ralf Marxen (Betreuer) Tor: Benji Abid, Mathias Hackert, Ole Husemeyer Abwehr: Christian Buhl (eigene Jugend), Lars Driesen, Marcel Schmidt, Marcus Bonna, Tobias Krauel, Volker Geißler Mittelfeld: Alexander Dietz , Fabian Wilmes, Jens Boehm, Johannes Harnisch (eigene Jugend), Lars Diefenthal, Markus Koch,

080806_aufasche_layout.indd 96

Nils Tafel, Sebastian Sternal, Sven Klöcker, Timo Mayer (eigene Jugend) Sturm: Christian Marxen, Daniel Sumpmann, Julian Schulte, Stefan Marxen, Vigan Bequiri Abgänge: Dr. Markus ter Steeg (1. FC Köln), Michael Skornik (1. FC Köln) Saisonziel: oberes Mittelfeld

Holsterhauser SV 12/69 Vereinsfarben: Blau-Gelb Mitglieder: 300 Höchste Spielklasse: Kreisliga B Internetseite: www.holsterhausersv.de Vorstand: Thomas Kaminski (1. Vorsitzender), Roland Walther (2. Vorsitzender), Renate Inkeit (Geschäftsführerin), Daniel Böttcher (Kassierer) Spielort: Sportplatz Planckstraße, Planckstraße, 45147 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U18 bis Savignystraße/ETEC Trainerstab: Peter Remte (Trainer), Stephan Sommer (Co-Trainer), Dirk Weißkopf (CoTrainer), Walther Roland (Torwarttrainer), Helmut Koppelberg (Betreuer) Kader: Torsten Labomirzki, André Schneider, Bilal Al Bakkala, Christian Batz, Christopher Amissah, Christopher Nietsche, Daniel Reher, Daniel Trinka, Dirk Kuhlmann, Marcel Hansen, Lukas Krawcyk, Markus Pape, Mido, Ralf Michaelis, Sascha von Bauer, Senat Dervisi, Toni Gingado, Pascal Giepmann, Christian Nitsch, Abitin Özyurt, Christopher Helten, Marco Brandowski, Saisonziel: Aufstieg

DJK Dellwig 1910 Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: RotSchwarz Mitglieder: 84 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga A Internetseite: www.djk-dellwig.de Vorstand: Michael Giebkes (1. Vorsitzender), Tobias Wagner (2. Vorsitzender), Frank Gerhardt (1. Geschäftsführer), Andreas Wigger (2. Geschäftsführer), Dennis Ankert (Obmann) Spielort: Sportanlage Am Sommerbad, Scheppmannskamp, 45357 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50

Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S9 oder der RE14 bis Bottrop Hbf, dann mit der 186 bis Kanalbrücke Trainerstab: Michael Giebkes (Trainer), Tobias Wagner (Co-Trainer), Norman Tarapatzki (Torwarttrainer) Tor: Tim Mölders 26), Norman Tarapatzki (29) Abwehr: Andre Pöz (18, eigene Jugend), Dennis Münstermann (23), Florian Baumhove (25), Frank Reschke (27), Marcel Milaszewski (26), Sebastian Baumann (28) Mittelfeld: Andre Weyer (26), Björn Schäfer (25), Dennis Ankert (26), Henrik Bremer (20), Marc Filipiak (27), Michael Witjes (18, eigene Jugend), Oliver Zazzaroni (28), Robert Kluck (25) Sturm: Lan Mertzen (20), Marco Kauke (26), Mustafa Talipoglu (30), Pascal Doll (26), Tobias Kram (20) Abgänge: Andreas Wigger (Alte Herren), Christian Knapp (Adler Frintrop), Marc Koritowsky (TuS Essen-West 81), Ricardo Betting (Union Frintrop), Dominik Mandrysch (Wacker Bergeborbeck), Christian Eberz, Karsten Witte (beide Ziel unbekannt) Saisonziel: Aufstieg

DJK VfB Frohnhausen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 62 Trainer: Thomas Hassel Tor: Frank Engelberg (43) Abwehr: Kai-Oliver Ewers (41), Marcel Marquardt (19, eigene Jugend), Mathias Metken (20), Sebastian Thiesmann (19, eigene Jugend) Mittelfeld: Dirk Diehle (19, eigene Jugend), Christian Drapatz (42), Andreas Hanisch (41), Michael Haske (38), Timo Löbbert (22), Denis Malinowski (19, eigene Jugend), Nabil Samari (35), Deniz Sigirci (19, eigene Jugend) Sturm: Pascal Andre (19, eigene Jugend), Marc Hufmann (39), Ralph Schröder (40) Abgänge: Varol Ogouz Saisonziel: oberes Mittelfeld

DJK Juspo Essen-West 1920 Gründungsjahr: 1920 Vereinsfarben: RotSchwarz Mitglieder: 170 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: DJK-Pokalsieger Internetseite: www.juspo-essen-west. de Vorstand: Hans Schottner (1. Vorsitzen-

07.08.2008 10:42:05 Uhr


Kreisliga B Nord-West 1 / Auf Asche 97

der), Michael Kamberg (Geschäftsführer) Spielort: Sportplatz Bockmühle, HeinrichStrunk-Str. 143, 45143 Essen Spielbelag: Asche Bier: 1,10 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Röntgenstraße.

Trainer: Frank Kalinowski Tor: Jan Powalla (27), Robert Hörl (20) Abwehr: Hassan Omeirat (24), Khalil Khattab (26), Manuel Eulert (27), Murat Nazlican (37), Rene Kothe (27), Sezgin Caliskan (37) Mittelfeld: Dennis Feußner (18), Dennis Schmidt (26), Kai Duvenkamp (27), Lee Sae-Rom (27), Marco Crisci (25), Sascha Paul (28), Sergiy Shopinsky (21, vereinslos), Siad Fakhro (28), Slawik Lunegov (19, SV Attendorn) Sturm: Christian Lehrich (19), Mohamed Omeirat (18), Oliver Scholz (27), Vadym Chechyk (19, SV Attendorn) Saisonziel: oberes Mittelfeld

DJK Adler 1910 Frintrop III Alle Informationen zum Verein auf Seite 48 Trainerstab: Mike Ostermann (Trainer), Karl Beutler (Betreuer) Kader: Tim Beutler (28), Jannik Boemer (22), Erik Brösicke (23), Sebastian Capell (27), Markus Diekmann (27), Marcel Druschke (23), Marcel Falmer (22), Andreas Faust (24), Mirco Genter (26), Mathijs Krebs (24), Marius Nanni (22), Marius Pryzgoda (20), Gregor Pudlo (22), Benedikt Riese (20), Jan Robusch (20), Tim Slotta (19), Benjamin Tünte (24), Arne Viebahn (23),

Sebastian Westkamp (23) Abgänge: Andre Slotta (1. Mannschaft), Mathias Riese, Niko Gahlmann (beide 2. Mannschaft), Tim Flötgen (4. Mannschaft)

(25), Francesco Curia (21), Jens Bungard (19), Khaled Omeirat (20), Nischant Soni (19), Oguz Varol (25), Stanley Vogt (25), Thomas Krug (23), Tim Grella (28), Vischant Soni (22), Yassine Temasamani (20) Sturm: Davide Curia (20), Erol Serim (19), Ersan Aivazi (19), Isi El-Zeyn (18) Saisonziel: Spitzengruppe

SC Phönix Essen Gründungsjahr: 1920 Vereinsfarben: GrünSchwarz Mitglieder: 800 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: 6. Platz in der Bezirksliga Sponsoren: Phönix Echo Vereinszeitschrift: Service-Center Helmut Staudinger und Partner Internetseite: www. sc-phoenix.com Vorstand: Thorsten Stoffel (1. Vorsitzender), Berthold Haenlein (Geschäftsführer), Patrick Siebert (Sportlicher Leiter), Uwe Hoffmann (Fußballobmann), Ralf Kowalewski (Pressesprecher) Spielort: Bezirkssportanlage Raumerstraße, Raumerstraße 57, 45144 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,10 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Frohnhausen S-Bahnhof. Trainerstab: Arndt Krosch (Trainer), Carsten Prang (Co-Trainer), Andreas Klasen (Torwarttrainer) Tor: Marko Razic (19), Mohamed Temsamani (22) Abwehr: Benjamin Domanski (26), Carsten Prang (37), Daniel Neidek (26), Göksel Akapinar (19), Marco Brinkmann (31), Stefan Kowalski (23) Mittelfeld: Amin Jaber (21), Christoph Thoma (24), Daniel Wawerek (27), Dennis Ständer

DJK Eintracht Borbeck Gründungsjahr: 1967 Vereinsfarben: GrünWeiß Mitglieder: 570 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga A (1996) Vereinszeitschrift: Eintracht Szene Internetseite: www. eintracht-borbeck.com Vorstand: Erwin Radau (Abteilungsleiter), Klaus Schüler (stellv. Abteilungsleiter), Sascha Kraetzer (Geschäftsführer), Sven Barcatta (stellv. Geschäftsführer), Joachim Buchholz (1. Fußballobmann), Arno Czerwinsky (2. Fußballobmann) Spielort: Sportanlage Theodor-Hartz-Straße, Theodor-Hartz-Str.15, 45355 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euo Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 bis An Don Bosco. Trainer: Marcel Müller Tor: Patrick Hauptmann (21), Sascha Klotz (23) Abwehr: Christian Scheelhaas (29, Blau-Gelb Überruhr), Sascha Kraetzer (29), Sven Barcat-

In der Stadt unterwegs mit … 7 Tram-Linien 3 U-Bahn-Linien 46 Omnibus-Linien

18 NachtExpress-Linien 20 TaxiBus-Linien an 1.600 Haltestellen

NachtNetz ab 23.00 Uhr

080806_aufasche_layout.indd 97

07.08.2008 10:42:07 Uhr


98 Auf Aschev / Kreisliga B Nord-West 1 / Kreisliga B Nord-West 2

ta (21), Sven Velten (21) Mittelfeld: Daniel Müller (27, Wacker Bergeborbeck), Dennis Czerwinsky (21), Nils Schüler (20, Wacker Bergeborbeck), Pascal Boese (27), Pierre Kotlarsky (21, Wacker Bergeborbeck), Sebastian Tepper (26), Sven Cernuta (19, VfB Frohnhausen), Thomas Gieron (28) Sturm: Adam Spyrka (26, Wacker Bergeborbeck), Christian Brand (26, Wacker Bergeborbeck), Daniel Liebing (29), Guido Prinz (30), Jens Vössing (19, Ballfreunde Bergeborbeck), Marco Issel (22), Sebastian Hellwig (25) Abgänge: Björn Heise (Tus 84/10), Mike Lachmann (SG Altenessen II), Stefan Hoffmann, Valon Azizi (beide Ziel unbekannt) Saisonziel: oberes Tabellendrittel

Bier: 1,20 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Röntgenstraße

Ballfreunde Bergeborbeck II

Vogelheimer SV II

Alle Informationen zum Verein auf Seite 98 Trainerstab: Frank Vogelpoth (Trainer), a Toni (Betreuer) Tor: Maik Lachmann (Eintracht Borbeck) Abwehr: Dominik Stiller (26), Holger Kranke (33), Marc Schäfer (20), Sascha Isiklar (25), Sebastian Wiedemann (26), Stefan Mauroff (35), Tobias Paar (25) Mittelfeld: Armin Rasmus (19, eigene Jugend), Benny Berenguel (26), David Hoercher (19, eigene Jugend), Dustin Lemke (21), Jens Schlömer (38, TuS 84/10), Marcel Kleesattel (24, VfB Gelsenkirchen), Mark Juszczak (36), Markus Neumann (33), Rene Cleven (20, RuWa Dellwig), Torsten Wiktor (24) Sturm: Banny Pillibeit (28), Marcel Müschenich (30), Mark Wiesmann (30), Pascal Manger (30) Abgänge: Marco Timmer (Unna), Michael Berent (Alte Herren), Stefan Klawitter (Laufbahn beendet), Hadi Bleik (Ziel unbekannt)

Alle Informationen zum Verein auf Seite 0 Trainerstab: Mike Renzel (Trainer), Rafael Mazzen (Betreuer), Detlef Schliffke (Pressesprecher) Tor: Björn Bylski (19) Abwehr: Hasan Yilmaz (22), Mark Ackermann (28), Mauritzio Galasso (36), Sebastian Baran (25), Timo Parolin (20) Mittelfeld: Bernd Pietsch (32), Christian Schebler (30), Enrico Jahr (23), Jeffrey Grapentin (20) Sturm: Christofer Amissah (22), Maurice Lesak (21), Mike Renzel (32), Reiner Grohnert (41) Saisonziel: Klassenerhalt

Trainerstab: Peter Rohland ( Trainer), Zekai Cinar (Betreuer), ÜlküIcten (Betreuer) Tor: Mesut Keklik (31), Metin Talayman (40) Abwehr: Güray Er (30), Yusuf Kekec (33), David Irak (24), Hakan Demir (21), Musa Sakru (27), Andrea Capello (25) Mittelfeld: Ahmad El-Khodr (26), Stefan Irak (28), Saban Sakru (24), Resan Kasem (21), Okay Cinar (23), Yücel Demir (40), Yunis Demir (33) Sturm: Kadir Demir (27), Emrah Cinar (21), Abdul-Nasser Zein (25, TuRa 86), Murat Aydin (21) Saisonziel: Klassenerhalt

/ Kreisliga B Nord-West 2

ESC Preußen 02 FC Alanya Essen 1990 Gründungsjahr: 1990 Vereinsfarben: BlauWeiß Mitglieder: 75 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga A ohne Saisonniederlage (1999) Internetseite: www.fcalanyaessen.de.tl Vorstand: Detlef Eickmeier (Geschäftsführer), Dietmar Broska (Fußballobmann), Habib Baskan (Kassierer), Ülkü Icten (Freizeitfußball/Alte Herren) Spielort: Sportplatz Bockmühle, Heinrich-Strunk-Str.143, 45143 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,00 Euro

080806_aufasche_layout.indd 98

Gründungsjahr: 1902 Vereinsfarben: SchwarzWeiß Mitglieder: 370 Höchste Spielklasse: Ruhrgauliga Größte Erfolge: Vize-Niederrhein Meister (1946) Internetseite: www. essenerscpreussen02.de.tl Vorstand: Jörg Haferkamp (1. Vorsitzender), Hardy Hüssen (Geschäftsführer) Spielort: Sportplatz Seumannstraße, Seumannstraße 6, 45326 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,60 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Seumanstraße. Trainer: Rolf Stichler Tor: Lars Ruhrmann (25, Sportfreunde Katernberg), Sebastian Littawe (22, Sportfreunde Steele) Abwehr:

Daniel Künzel (21), Dennis Sawusch (21), Andreas Preuß (38), Mingebach (19, BV Altenessen), Sascha Hallermann (21, DJK Dellwig), Mario Salogga (23, BV Altenessen) Mittelfeld: Patrik Schöttner (23, SSV Südfeldmark), Alexander Kiwitt (20, BV Altenessen), Omar Badr (22, BV Altenessen), Dennis Stichler (20, FC Karnap), Sebastian Ostendorf (22), Adrian Mazur (23), Armin Wienczek (26), Luigi Muntoni (33) Sturm: Natanzy Mousavi (21), Patrick Bröer (23, DJK Dellwig), Francisc- Valentin Dul (23, SG Schönebeck), Michael Ganser (24, Eintracht Vogelheim), Hendrik van Treek (20, BV Altenessen), David Bach (20), Hassan El-Kadi (22), Güneri Bülent (22) Saisonziel: Platz 1-5

Ballfreunde Bergeborbeck Gründungsjahr: 1968 Vereinsfarben: Orange-Weiß Mitglieder: 380 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga Internetseite: www.ballfreunde.de Vorstand: Detlef Thielert (1. Vorsitzender), Andre Lorenz ( 2. Vorsitzender), Rainer Möller (1. Geschäftsführer), Rene Cleven (2. Geschäftsführer), Marcus Litzka (Fußballobmann), Inge Thielert (1. Kassiererin), Gabi Kremeyer (2. Kassiererin), Peter Cleven (1. Kassenprüfer), Günter Gerwin (2. Kassenprüfer), Peter Peukert (Pressewart) Spielort: Sportanlage Hagenbecker Bahn, Hagenbecker Bahn, 45356 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 bis Bergmühle. Trainerstab: José Abeijon (Trainer), Eloualid El Messaoudi (Co-Trainer), Marvin Anuschewski (Betreuer), Wolfgang Gloy (Betreuer) Tor: Marvin Abeijon (18, eigene Jugend), Mike Ollech (36, Altenessen 18) Abwehr: Andreas Kipp (26), Christopher Leighton (22), David Lascheit (18, eigene Jugend), Dustin Cleven (22), Oliver Steinbach (33), Steve Rädle (23), Swann Wegmann (19, eigene Jugend) Mittelfeld: Christian Berger (19), Dennis Herrmann (29), Dominic Herrmann (23, 2. Mannschaft), Eloualid El Messaoudi (38), Kevin Möhrle (29), Kevin Oschem (21), Rafael Kasztelan (19, eigene Jugend), Sebastian Grzanna (25) Sturm: Daniel Tegtmeyer (26), Marcel Woelk (24), Sebastian Lindemann (19, eigene Jugend), Sebastian Sonntag (23),

07.08.2008 10:42:08 Uhr


Kreisliga B Nord-West 2 / Auf Asche 99

Tim Soldatke (18, eigene Jugend) Abgänge: Guido Gersch (Wacker Bergeborbeck), Julian Grzanna (Adler Frintrop), David Gloy (Ziel unbekannt) Saisonziel: Aufstieg

BV Altenessen 06 Gründungsjahr: 1906 Vereinsfarben: SchwarzBlau Mitglieder: 300 Höchste Spielklasse: Verbandsliga Größte Erfolge: 1926 Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gg 1. FC Nürnberg, 3. in der Verbandsliga, Aufstieg in die Landelsiga mit der 2. Mannschaft Hauptsponsoren: AOK, Wohnbau eG, Sparkasse, Stauder, Kahage Internetseite: www.bvaltenessen06.de Vorstand: Sportlicher Leiter Manfred Blum Spielort: Kaiserpark, Stankeitstr. Spielbelag: Asche Eintritt: 2,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U11 oder U17 bis Kaiser-Wilhelm-Park. Trainerstab: Trainer Wolfgang Schikyr, Betreuer Klaus Andrecht, Betreuer Manfred Peplies Tor: Dietmar Küpper (34) Defensiv: Michael Fabian (19), Mustafa Bentata (24, Vogelheimer SV ), Petrick May (19), Gökhan Ceniz (24, TuS 84/10), Günüy Gülmüf (19), Bilal Arslan (25), Deniz Yarba (27, SG Altenessen), Marc Schikyr (32) Marcus Reinke (34), Mehdi Samani (25) Offensiv: Mario Vergellino (24, reaktiviert), Christian Kiss (24), Octay Arslan (19), Tolga Usluer (19), Stefan Hoffmann (23, Eintracht Borbeck), Dominik Gockel (24, SG Schönebeck), Volkan Cakmakcei (26), Florian Schwabbauer (24), Yilderay Kücükarik (23, Altenessen 18) Abgänge: Behzad Asgari (Sportfreunde Katernberg), Marcel Beyer (Ziel unbekannt) Saisonziel: Aufstieg

Josef Kess (Jugendleiter) Spielort: Sportanlage Bamlerplatz, Erbslöhstr. 14, 45326 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U11 oder U17 bis Bamlerstraße.

Trainerstab: Jose Gonzales (Trainer), Frank Sassong (Co-Trainer), Manuel Lopez (Betreuer) Tor: Benjamin Fiedler (24), Marco Schwack Abwehr: Florian Gonzales (21), Francesco Marsiglia (25), Pascal Arck (20), Sven Preinacher (20, Vogelheimer SV), Thomas Schmenk (23) Mittelfeld: Andy Zazula (19), Atrey Kalkowski (20), Daniel Jost (22), Daniel Munoz (20), Danny Kill (19, Schwarz-Blau Gladbeck), Dennis Montes (28), Fabio Leggieri (19, Fortuna BredeneyJugend), Mustafa Al Hamad (22, Viktoria Osternburg), Ronny van Londen (20, SchwarzBlau Gladbeck) Sturm: Dennis Rolle (25), Sven Birkenstock (28) Abgänge: Christian Ganser, Mike Balnuß, Stanley Vogt (alle Ziel unbekannt) Saisonziel: oberes Mittelfeld

SpVg Schonnebeck 1910 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 22 Trainerstab: Matthias Davidheimann (Trainer), Klaus Boehnke (Betreuer), Thomas Werner (Betreuer) Tor: Dennis Baransky (26), Attila Wett (26) Abwehr: Sven Finger (31), Guido Thiemann (41), Mustafa Yigit (23), Carsten Zurawski (35) Mittelfeld: Michael Abs (34), Igor Christ (24), Christian Gaerlings (19), Christian Lerich (19), Volker Maukemper (36) Sturm: Andrej Daubert (24), Race Jeminovic (23), Christian Milewski (29), Malte Morawitz (20) Abgänge: Christian Boehnke (Ziel unbekannt) Saisonziel: oberes Tabellendrittel

SC Phönix Essen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 97 Trainerstab: Arnfried Terwiel (Trainer), Ugur Karaka (Co-Trainer) Kader: Ahmed El-Kadi (19), Andreas Hermann (37), Aziz Faizi (26), Blerim Xhemagli (24), Daniel Geßler (20), Daniel Kuhlmann (24), David Rzepala (22), Georg Deiters (41), Jawed Pacha (25), Marcel Leuschner (23), Markus Terwiel (25), Omar Chamdyn (24), Sebastian Kortz (25), Sebastian Stutzmann (25), Shaquir Sopa (32), Tarek Ayoub (31),Ugur Karaka (39) Saisonziel: Klassenerhalt

DJK Dellwig 1910 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 96 Trainerstab: Frank Gerhardt (Trainer), Norman Tarapatzki (Torwarttrainer) Tor: Daniel Bartsch (25), Stefan Klink (25) Abwehr: Carlo Schwegmann (39), David Bartsch (23), Stefan Engler (29) Mittelfeld: Christian Buers (22), Daniel Conrad (30), Guiseppe Schillaci (29), Kai Kieseler (25, TuS 84/10), Kevin Betting (19), Michael Sita (27, vereinslos), Patrick Bicker (23), Sascha Sket (20, vereinslos), Sebastian Bach (24), Torsten Engler (28) Sturm: Markus Stobbe (22) Abgänge: Daniel Moisa (Wacker Bergeborbeck), Sascha Hallermann, Dennis Tietje (beide ESC Preußen), Raphael Becker (Mülheim) Saisonziel: Klassenerhalt

Vogelheimer SV III DJK Juspo 1918 Altenessen Gründungsjahr: 1918 Vereinsfarben: GrünWeiß Mitglieder: 150 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga (1997) Internetseite: www.juspo-altenessen.de Vorstand: Uwe Kutzner (1. Vorsitzender), Herbert Brockamp (2. Vorsitzender), Frank Baginski (1. Geschäftsführer), Klaus Metzing (1. Kassierer) Herrmann

080806_aufasche_layout.indd 99

SF 1918 Altenessen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 4 Trainerstab: Dieter Stacks (Trainer), Oliver Kostrewa (Betreuer), Ulrike Dykierek (Betreuerin), Wolfgang Dykierek (Betreuer) Kader: Dennis Hooghe, Dennis Schmitz, Dennis Verkamp, Dirk Hillmer, Marcel Kaiser, Michael Weis, Mounir Talha, Patrick Espin, Sascha van der Water, Sebastian Scholz, Tobias Koch, Tommy Kockro Saisonziel: Klassenerhalt

Alle Informationen zum Verein auf Seite 0 Trainerstab: Hafez El-Hamadi (Trainer), Detlef Schliffke (Pressesprecher) Abwehr: Akyüz Zübekir (19), Ali El Eimassi (19), Hafez El-Hamadi (30), Akyüz Zuber (19) Mittelfeld: Andreas Student (19), Mahmmoud Al-Abbad (27), Malek Bleik (20), Rabih El-Hamadi (33) Sturm: Yassir El-Badaovi (19), Rabih Zreik (24), Sevket Kartal (22), Walid Serhan (22), Wissam ElHamadi (19) Saisonziel: Klassenerhalt/

07.08.2008 10:42:10 Uhr


100 Auf Asche / Kreisliga B Nord-West 2 / Kreisliga B Süd-Ost 1

Spvg Fortuna Bredeney II

Fortuna Unaufsteigbar Nicht wenige Vereine brauchen etliche Anläufe, um endlich das lang ersehnte Ziel der Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg zu erreichen. Etwas anders lief es vergangene Saison bei der Reserve von Fortuna Bredeney. Zur allgemeinen Überraschung gelang es dem Team von der Meisenburg, in der Kreisliga B Südost Gruppe 1, die favorisierten Konkurrenten und späteren Aufsteiger TSK Essen und SV Leithe dazu zu zwingen, sich mit Platz zwei und drei zufriedenzugeben. Trotz des Gewinnes der Meisterschaft konnten sich die Blau-Gelben hingegen nicht mit dem Titel Aufsteiger schmücken, da ihre erste Mannschaft bereits in der Kreisliga A spielt, und ein Aufstieg somit nicht möglich war. Vielleicht war allerdings genau dies das Geheimrezept. Gerade die Tatsache, unter keinerlei Druck spielen zu müssen, beflügelte die Mannen von Coach Costa »Rehakles« Bruckmann offensichtlich. Gerade in der Rückrunde gelang es, eine unvorstellbare Siegesserie hinzulegen, und somit bereits am vorletzten Spieltag beim 2:0 Auswärtserfolg gegen den SC WerdenHeidhausen III alles klarzumachen.

Kreisliga B Süd-Ost 1

Prunkstück war in der gesamten Saison vor allem die Abwehr der Fortuna. Über die gesamte Saison kassierten sie gerade mal 16 mickrige Gegentreffer und sogar nur drei davon auf heimischem Boden. »Und das, obwohl wir die mit Abstand dickste Truppe der Kreisliga B, mit mindestens 6 Spielern über 100 Kilo haben«, scherzt Stefan Huintjes, Mitglied des Bredeneyer Abwehrbollwerks. Gefeiert wurde trotzdem. Und das nicht zu knapp. Mit völlig überlastetem Traktor und Planwagen ließ sich die Truppe nach dem Spiel am Volkswald abholen und zelebrierte ihren Siegeszug durch die Straßen des Essener Südens. Auch am letzten Spieltag kannte die Feier kein Ende. Eingeheizt von einem Schützenclub und Funkemariechen konnte auch das letzte Heimspiel gewonnen werden, so dass nach dem Spiel Trainer Costa Bruckmann, von der Euphorie getragen, vor versammelter Mannschaft seiner Freundin einen Heiratsantrag machte. Klingt ganz nach einem Happy End, allerdings hat sich die Meistertruppe auch für die kommende Saison viel vorgenommen und trainiert in der Vorbereitung bis zu vier Mal die Woche. Gegen eine Titelverteidigung hätte in Bredeney sicherlich niemand etwas einzuwenden, auch wenn man in dieser Saison wieder unaufsteigbar bleiben sollte.

(24) Sturm: Mike Hesseling (26), Thomas Holland (32), Matthias Rainert (20), Stefan Vieth (25, SV Leithe) Saisonziel: Aufstieg Kreisliga A

Bier: 1,00 Euro Bratwurst: 1,00 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Steele Ost Bf, dann mit der 170 oder 174 bis Freisenbruchstraße. Trainerstab: Patrick Turek (Trainer), Theodor Becker (Co-Trainer), Erhard Arndt (Betreuer) Tor: Sascha Sebregondi (30), Tim Krampe (26) Abwehr: Baki Kizilaslan (25), Kai Silkenat (30), Marc Neumann (25, SC Steele), Waldemar Skornik (38) Mittelfeld: Baris Gök (18, NK Croatica), Carsten Hermes (29, reaktiviert), Daniel Metzler (30), Denis Gwozdz (20, Preußen Eiberg), Jens Sieffert (31), Mailo Huhmann (19, Preußen Eiberg), Manuel Möller (24, Preußen Eiberg), Marc Barnscheidt (35), Marcel Diedrichs (32), Marco Schulz (29), Mario Hermes (19), Philipp Diepenbrock (21, Borussia Byfang) Sturm: Christian Schnittmann (26), Patrick Turek (28) Abgänge: Chris Hupe (Preußen Eiberg), Michael Peter, Robert Holk (2. Mannschaft), Dennis Czernio, Robert Nowak (Ziel unbekannt) Saisonziel: Platz 1-3

Spvg Fortuna Bredeney II Alle Informationen zum Verein auf Seite 8 Trainerstab: Costa Bruckmann (Trainer), Thorsten Klusemann (Co-Trainer) Tor: Michael Wendt (37) Abwehr: Alexander Thurau (29), Christopher Bertemes ( 9), Stefan Huintjes (26) Mittelfeld: Andreas Bürger (19), Danny Hemmers (31), Dirk Weber (24), Jens Schulz (25), Sven Schmiedel (26), Torsten Walle (26) Sturm: Björn Schmiedel (24), Cristos Charamis (19, TuS 84/10), Mathias Schwing (23), Thomas Gormanns (19) Abgänge: Andreas Bartuli (Ziel unbekannt) Saisonziel: Spitzenplatz

TC Freisenbruch 02 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 34 Trainerstab: Ingo Elosgé (Trainer), Andreas Hellmann (Co-Trainer), Jochen Witter (Torwarttrainer), Marcel Kröner (Betreuer), Markus Lachnicht (Betreuer) Tor: Benjamin Gudd (21) Abwehr: Thomas Beckmann (38), Andreas Karau (28, Wacker Steele), David Smidecki (27), Mateusz Stepien (21), Nils Talhoff (24) Mittelfeld: Raoul Berszat (24), Nico Haake (22), Michael Hammelmann (36), Maurice Peus (21), Ingo Radelt (25), Philipp Reinke (21), Timo Springob (20), DennisWitter (27), DustinWitter

080806_aufasche_layout.indd 100

1. FC Lindkensfeld 1973 Gründungsjahr: 1973 Vereinsfarben: RotSchwarz Höchste Spielklasse: Kreisliga B Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga B Vereinszeitschrift: Lindkensfelder VereinsNews Internetseite: www.fclindkensfeld.de Vorstand: Berthold Diedrichs (1. Vorsitzender), Jens Sieffert (2. Vorsitzender), Patrick Turek (Sportlicher Leiter) Spielort: Sportanlage an der Wolfskuhle, Pinxtenweg 8, 45279 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 3,00 Euro

DJK Blau-Weiß Mintard II Alle Informationen zum Verein auf Seite 41 Trainer: Ralf Mecklenburg Tor: Stefan Rommerswinkel Abwehr: Andre Molitor, Christoph Matschke, Henning Lübke, Jan Bögemann, Jörg Füchter, Philipp Korkemeyer, Thomas Bögemann Mittelfeld: Christian Cors, Christoph Grote, Jonas Wellkamp, Patrick Beckmann, Rene Cammerzell,

07.08.2008 10:42:12 Uhr


Kreisliga B Süd-Ost 1 / Auf Asche 101

Sinan Dalli Sturm: Benjamin Schramm, Daniel Görbing, Florian Essers, Matthias Binschuss Saisonziel: Aufstieg

ESC Rellinghausen 06 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 28 Trainerstab: Lars Brandt (Trainer), Udo Haske (Betreuer), Ullrich Lettengerg (Zeugwart) Tor: Robert Rjeschni Abwehr: Harald Finger, Manuel Rossmann, Patryk Czyryca, Peter Judas, Sebastian Fiegen, Stefan Frenkler Mittelfeld: Can Özgur, Christian Schröder, Kordian Czyryca, Nuathong Chokokan, Patrick Zillmann Sturm: Daniel Lewandowsky, Klaudius Czyryca Saisonziel: gesicherter Mittelfeldplatz

DJK RSC Essen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 82 Trainerstab: Markus Keus (Trainer), Dirk Hüsgen (Co-Trainer) Tor: Daniel Baltes (19, eigene Jugend), Marco Bräuer (22) Abwehr: Stephan Kintscher (25), Paul

080806_aufasche_layout.indd 101

Kosub (23), Johaness Ocklenburg (23), Roland Fölsch (39), Matthias Schwering (22) Mittelfeld: Paul Ippach (21), Jochen Andermann (27), Ulrich Andermann (31, 1. Mannschaft), Fritz Redemann (32, reaktiviert), Manuel Sauer (20), Joshua Glanz (21), Tobias Steinfurt (28), Markus Wieners (22), Roman Luczak (21), Marco Weigel (27, reaktiviert) Sturm: Abdel Hakim El Bardai (26), Sebastian Hatting (25), Jens Hartmann (29), Fabian Schmidt (29), Martin Treutler (27) Abgänge: Joachim Denker (1. Mannschaft)

Matthias Schulz (18), Patrick Gonzales (18), Sebastian Staar (27), Sven Arens (18), Tim Glittenberg (24), Timm Rüttgers (23) Sturm: Andre Altmann (19), Christian Banhold (25), Dennis Pohl (18), Dennis Rose (22), Henning Schmischke (18), Marc Nikolai (27), Mike Lappe (30), Mirko Kursinski (29) Abgänge: Rene Preloger, Sebastian Lorreck, Stefan Funsch, Thorsten Habekost (alle Laufbahn beendet) Saisonziel: oberes Mittelfeld

SuS Niederbonsfeld 1936 II Sportfreunde Niederwenigern 1924 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 35 Trainerstab: Dietmar Klinger (Trainer), Thomas Altenbeck (Co-Trainer), Thomas Helbing (Co-Trainer) Tor: Daniel Kern (28), Marco Wennersheide (20) Abwehr: Carsten Rolfes (28), Jan-Niklas Wennersheide (18), Jens Rüttgers (19), Maximilian Rohs (23), Nico Hahn (18), Nikolas Thomanek (19), Phillip Orth (18), Rafael Rau (26), Sebastian Paas (18), Stephan Lorrek (18), Tobias Hahne (22) Mittelfeld: Dennis Kahlau (23), Marcel Schmidt (18), Markus Klose (29),

Alle Informationen zum Verein auf Seite 44 Trainerstab: Detlef Pehlke (Trainer), Mike Schönweitz (Co-Trainer), Reinhold Still (Betreuer) Tor: Christian Paul (31), Jaro Sroczynski (21) Abwehr: Christian Schlegel (27), Fabian Pöhling (26), Mark Liesenfeld (28, ESG 99/06), Markus Finke (25), Sebastian Schreiner (29) Mittelfeld: Marcus Stinnen (30), Marius von Essen (19), Markus Pinzler (28), Matthias Rodemann (25), Mike Schönweitz (33), Patrick Richarz (29), Patrick Schröer (32), Stephan Knäpper (25), Thorsten Habekost (34), Wolfgang Gathmann (27) Sturm: Christoph Schmidt (25), Julian Pöhling (25), Khaled Ghanem (21), Stephan Wessel (26), Tobias Laskowski (21)

07.08.2008 10:42:14 Uhr


102 Auf Asche / Kreisliga B Süd-Ost 1 / Kreisliga B Süd-Ost 2

VfL Sportfreunde 07 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 84 Trainerstab: Thomas Becker (Trainer), Thosten Popall (Co-Trainer) Robert Schumann (Torwarttrainer), Jürgen Popall (Betreuer) Tor: Benedikt Birwe (26), Pascalis Doitsidis (28) Abwehr: Dominik Knöpke (26), Ingo Walleit (28), Jörg de Leeuw (33), Markus Gross (27), Míchael Kirchesch (26), Sven Müller (25), Tefik Bilalovic (29), Thorsten Popall (28) Mittelfeld: Alexander Hofmann (28),Christoph Blum (25), Jan Rudolf (26), Jens Lüdke (21), Sebastian Klempt (27), Sebastian Schmidt (24), Sven Dankert (25), Tonio Wolf (26) Sturm: Alexander Dietrich (25), Dennis Spitzer (21), Lamin Camara (34), Mario Spiller (35), Patrick Hofmann (21), Sven Sandscheip (22) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

FSV Kettwig II Alle Informationen zum Verein auf Seite 76 Trainerstab: Markus Muth (Spielertrainer), Patrick Hagemeister (Spielertrainer) Tor: Stefan Theuergarten (33) Abwehr: Alexander Hörster (20), Benedikt Simon (20), Damian Ulrichs (23), Evangelos Mpalntoumis (27), Tobias Stamatis (20), Volker Wittig (36) Mittelfeld: Andre Müller (33, 1. Mannschaft), Efthimios Mpalntoumis (33), Gunther Paas (38 1. Mannschaft), Kai Christian Gau (19, eigene Jugend), Mathias Liedmeier (33), Sven Sonnenschein (47), Sturm: Robin Haße (19), Roland Krug (41), Theodoros Mitkos (32), Theodoros Pavlidis (31), Thomas Kunzendorf (41) Saisonziel: Top 10

DJK Winfried Essen-Huttrop Gründungsjahr: 1954 Vereinsfarben: BlauGelb Mitglieder: 60 Höchste Spielklasse: Kreisliga B Internetseite: www.winfriedhuttrop.de Vorstand: Guido Niewerth (Fußballobmann) Spielort: Bezirkssportanlage Hubertusburg, Dinnendahlstr. 25b,

080806_aufasche_layout.indd 102

45136 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 109 oder 103 bis Dinnendahlstraße

Trainer: Andreas Dahms Tor: Markus Hüser (37), Torsten Meyer (39) Abwehr: Christian Sommerfeld (39), Dirk Coste (49), Gerin Mönning (30), Marco Mursall (33), Nico Schweder (27), Stefan Zerwas (48), Tim Schreiber (32) Mittelfeld: André Klein (30), Guido Niewerth (49), Julian Kowalewski (19), Markus Springob (24), Miran Djedovic (34), Stefan Kaul (38) Sturm: Guillermo Muina-Nieto (36), Jens Hungerhoff (23), Lars Ingenhaag (34), Roger Detische (39), Thomas Buschkamp (42) Saisonziel: wieder erfolgreich dabei sein!

SV 1920 Teutonia Überruhr II Alle Informationen zum Verein auf Seite 7 Trainerstab: Werner Stephan (Trainer), Arnd Ullrich (Trainer) Tor: Marius Möllmann (20), Kevin Tröger (18) Abwehr: Andre Macht (30), Moustafa Siala (27), Zvonko Iljic (19), Pascal Radtke (26), Dennis Hohmann (20), Georgios Permachos (39), Stefan Maskow (38) Mittelfeld: Christian Otto (20), Marvin Stephan (21), Matthias Rosenkranz (20), Sascha Jovanovic (28), Jens Schubert (25), Michael Barczyk (20), Sascha Schäfer (42, SV Isinger) Sturm: Marco Schlotjunker (37), Volkan Kurt, Christian Siepmann (28) Saisonziel: oben mitspielen

SC Werden-Heidhausen III Alle Informationen zum Verein auf Seite 37 Trainerstab: Stephan Piekenbrink (Trainer), Jürgen Bäcker (Torwarttrainer) Tor: Marcel Bäcker (22), Stefan Schmitz (39) Abwehr: Daniel Kowalewski (22), Holger Nöldner (40), Marc Schüttler (36), Stefan Genschow (34), Torsten Loof (30) Mittelfeld: Benjamin Schmidt (25), Björn Krüger (25), Christian Kliem (29), Christian Schlarp (28), David Bärens (24), Emanuel Bloß (22), Erik Schulz (42), Maurice Schlegtendahl (21), Oliver Kaldemorgen (33), Stefan Wefers (44), Thomas Wortmann (37) Sturm:

Andreas Lamyon (39), Benjamin Brenk (22), Dietmar Bönte (47), Ken-Ove Erwig (23), Sergeij Schimanski (42), Simon Freisenhaus (21) Saisonziel: Spitzengruppe / Kreisliga B Süd-Ost 2

SV Burgaltendorf 1913 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 2 Trainerstab: Peter Haubold (Trainer), Kai Söhring (Co-Trainer) Tor: Marcell Langer Abwehr: Bernd Pieper, Brosche Broschwig, Christian Iding, Christian Wlimzig, Christoph Monse, Denis Braun, Niclas Gräf, Peter Lohmann Mittelfeld: Daniel Essler, Daniel Herwig, Hendrik Lelgemann, Sebastian Korstick Sturm: Christian Schrade, Fabian Famulla, Günter Kornblum, Samuel Schellenburg Saisonziel: Aufstieg

TC Freisenbruch 02 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 34 Trainerstab: Ralf Menkhorst (Trainer), Harald Klös (Co-Trainer), Dominik Hecker (Torwarttrainer und Betreuer), Benjamin Patrakscht (Torwarttrainer und Betreuer) Tor: Timo Schumacher (21), Andreas Wolter (22) Abwehr: Lars Hauke (27), Bastian Kluth (22), Martin Kolemba (26), Florian Scheffler (22), Marvin Witter (22) Mittelfeld: Tobias Altenbeck (23), Florian Hodes (21), Michael Hoppe (25), Kevin Meurer (22), Michael Risse (22), John Theus (26) Sturm: Daniel De Pace (21), Oliver Felden (21), Julius Fischer (21), Leonard Hillebrand (22), Sascha Hübner (22) Saisonziel: Frühzeitig den Abstieg verhindern

DJK Franz Sales Haus Gründungsjahr: 1978 Vereinsfarben: SchwarzRot Mitglieder: 1200 Höchste Spielklasse: Kreisliga A Internetseite: www.djk-franzsales-haus.de Vorstand: Günther Oelscher (Vorsitzender), Ewald Brüggemann (Ge-

07.08.2008 10:42:16 Uhr


Kreisliga B Süd-Ost 2 / Auf Asche 103

schäftsführer), Ute Engelhardt (Kassiererin) Spielort: Bezirkssportanlage Hubertusburg, Dinnendahlstr. 25b, 45136 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 109 oder 103 bis Dinnendahlstraße

Trainer: Thomas Formella Tor: Andreas Krahl (40), Simon Gebert (21, TC Freisenbruch) Abwehr: Christian Birakis (24), Christian Lüdecke (30), Francesco Serafino (25), Gino Cassaro (24), Jörg Weiler (37), Marcel Schlage (26), Phillip Sauer (22, SV Hösel) Mittelfeld: Alexander Noldes (30), Daniel Bahne (26), Kristijan Nestorovski (31), Markus Hässelbarth (22), Mehran Berendije (28), Viktor Seidel (20, FC Kray), Yalcin Yildirmak (24) Sturm: Julius Erfkämper (25), Kai Berger (30), Pierre Danowski (20, Winfried Huttrop), Sebastian Dielmann (24), Shahin Azhdari (30) Abgänge: Rachid Aarab (Bader SV ), Dennis Klapschus, Hannes Stelbrink, Mario Schlage, Markus Weber, Sebastian Schwierz (alle 2. Mannschaft), Lupa Covella (Laufbahn beendet), Dominik Meister (Ziel unbekannt) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Bildstein (23), Matthias Guhlich (24), Philipp Kohaus (26), David Krzernewski (30), Stephan Müller (26), Sebastian Siekmann (19) Sturm: Yassine Abid (30), Klaus Alofs (34), Jens Rosentreter (26), Christoph Stolarczyk (29) Abgänge: Phillip Diepenbrock (1. FC Lindkensfeld), Patrick Lehnhoff (Tgd Essen-West II), Andreas Orwart (USA-Studium), Thomas Petruskova (Ziel unbekannt) Saisonziel: Klassenerhalt

FC Kray III Alle Informationen zum Verein auf Seite 26 Trainer: Andre Broszik Tor: Dennis Kramer (19), Marcel Kurz (25) Abwehr: Dominic Kluge (25), Andre Jürgens (32), Willi Schülke (36), Marco Gabriel (22), Stefan Kehrmann (23), Daniel Ressler (24) Mittelfeld: Martin Neumann (21), Sascha Versen (25), Björn Kruschel (24), Thorsten Jürgens (34), Robin Zenge, Marcel Wechsler (24), Rafael Göttgens (28), Pascal Wehmeier (22), Erden Hasan (19) Sturm: Ralph Endemann (22), Björn Jansen, Anton Tusla (25), Rabih Machharrawi (20), Marcel Gralke (28)

SV Burgaltendorf 1913 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 2 Trainerstab: Peter Haubold (Trainer), Kai Söhring (Co-Trainer) Tor: Marcell Langer Abwehr: Bernd Pieper, Brosche Broschwig, Christian Iding, Christian Wlimzig, Christoph Monse, Denis Braun, Niclas Gräf, Peter Lohmann Mittelfeld: Daniel Essler, Daniel Herwig, Hendrik Lelgemann, Sebastian Korstick Sturm: Christian Schrade, Fabian Famulla, Günter Kornblum, Samuel Schellenburg Saisonziel: Aufstieg

DJK Borussia 64 Byfang II Alle Informationen zum Verein auf Seite 81 Trainer: Andreas Petronelli Tor: Torsten Pinkus (35), Sören Scheibel (25) Abwehr: Thomas Brune (25), Marc Ciesiellski (23), Jacek Krzernewski (25), Martin Kühnl (22), Frederik Schmülling (27), Florian Streicher (21) Mittelfeld: Mark Andor (27), Dennis

080806_aufasche_layout.indd 103

ner), Volker Fritz (Co-Trainer), Benjamin Lüdke (Betreuer) Tor: Sascha Jandt (32) Abwehr: Heiko Mahler (SV Isinger), JulianPhilipp Rust (20), Martin Feldhaus (32), Benjamin Lüdke, Max Kleine-Beck (20), Mike Weißenfels (31) Mittelfeld: Andreas Brien (33, reaktiviert), Andreas Santos (28), Pascal Falatik (24), Patrick Gallas (37), Saddetin Adiguezel (37) Sturm: Ergün Sarsik (31, Preußen Eiberg), Sebastian Vogt (31), Thorsten Sona (38) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

SV Preußen Eiberg 11/31 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 83 Trainerstab: Torsten Wiora (Trainer), Dennis Rottsieper (Co-Trainer) Tor: Christian Hubbert (22) Abwehr: David Lenot (25), Norman Melzer (31), Sascha Leineweber (22), Sebastian Genz (32), Stefan Genz (29) Mittelfeld: Christian Reiß (20), Christoff Witte (22), Leonard Marienfeld (25), Marco Kaiser (21), Sascha Dinkelbach (20), Sebastian Gawlitzek (29), Sven Flensberg (37) Sturm: Christoph Löhr (36), Heiko Massing (38), Norman Szcepanski (21), Reinhold Pung (22) Abgänge: Michael Trimborn (ESC Rellinghausen 06)

SV Kray 04 III

SC Steele 03/20 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 40 Trainerstab: Udo Kantert (Trainer), Achim Tenholter (Betreuer), Udo Heiniger (Betreuer) Tor: Dennis Müller (28), Jan Kreimeyer (26) Abwehr: Dennis Brinkmann (23), Fiarid Dia (21), Heiko Kohn (33), Michael Birkenfeld (36), Patrick Rommerskirchen (29) Mittelfeld: Antonio Garcia Quero (28), Kevin Müller (20, FC Kray), Markus Schlotjunker (26), Markus Trybus (22), Martin Bullik (21), Martin Burzik (28), Martin Vesper (21), Rico Aris-Suwandiarto (29), Tobias Kölbel (25), Sturm: Edin Sefegaric (31) Abgänge: Guzment Asani Saisonziel: Top 5

Heisinger SV 2/96 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 42 Trainerstab: Helmut Liebing (Trainer), Thomas Bergmann (Co-Trainer) Tor: Thomas Schöler (25) Abwehr: Dominik Tomaszewski (24), Florian Kroll (29), Marc-Andre Sullinger (19), Markus Fust (34), Markus Hausmann (30), Nicolas Jung (25), Niels Gastrich (18, eigene Jugend), Peter Alberts (32) Mittelfeld: Bastian Bockstruck (24), Christian Lüning (25), Frank Bornemann (30), Michael Hagemann (29), Sören Liebmann (22), Ulrich Hagemann (24), Ümit Baspinar (24) Sturm: Harald Beckmann (20), Michael Zander (25), Raouf Cherichi (29) Saisonziel: oberes Mittelfeld

Alle Informationen zum Verein auf Seite 36 Trainerstab: Mike Weißenfels (Spielertrai-

07.08.2008 10:42:18 Uhr


104 Auf Asche / Kreisliga C Nord-West 1

TuRa 1886 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 96 Trainerstab: Serdar Coscu (Trainer), Ayhan Begsari (Manager), Mehmet Camirtas (Betreuer) Tor: Michael Orlowski (37) Abwehr: Erdem Yilmaz (30), Hüseyin Caparlar (29), Murat Caparlar (29), Subbi Cakan (34) Mittelfeld: Ahmet Begtorum (27), Ayhan Begsari (33), Mehmet Argis (28), Mehmet Asim Beyar (27), Mehmet Begtorum (35), Mehmet Cakan (37), Metin Nazli (33), Ramazan Barut (29), Sturm: Mehmet Camirtas (38), Oktay Kurucu (33), Sadullah Eris (34), Sebastian Orlowski (23) Saisonziel: Spitzengruppe

DJK TuS Holsterhausen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 4 Trainerstab: Mark Dost (Trainer), Markus Viehmann (Trainer), Ralf Servas (Torwarttrainer) Tor: Benjamin Wagener (vereinslos) Abwehr: Christian Danowski (19), Daniel Booke (32), Fabian Schmieder (30), Florian Wolzenburg (21), Linus Steynes (24), Sascha Schneider (25, 1. Mannschaft), Sebastian Rödel (24) Mittelfeld: Andre Klein (30), Daniel Schempershofe (32, 1. Mannschaft), Felix Riedel (20, vereinslos), Jonas Baehr (18, eigene Jugend), Mark Dost (34), Martin Roth (20), Mike Wittig (28), Philipp Ofori (19, vereinslos), Stefan Gerdes (30), Thomas Hillebrand (30), Timm Fröhlich (18, eigene Jugend) Sturm: Frederick Hein (18, eigene Jugend), Marcel Wagener (21), Mark Asthoff (34, 1. Mannschaft), Nils Köhn (21)Abgänge: Dennis Eisele (Laufbahn beendet), Sebastian Schoppen (Teutonia Überruhr) Saisonziel: Spitzengruppe

FC Alanya Essen 1990 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 98 Trainer: Peter Rohland Tor: Dejan Boric (36) Abwehr: Süleyman Sahin (39), Selami Neziroglu (22), Suat Cihan (24), Engin Bayindir (27), Taner Erdogan (32), Turgut Ka-

080806_aufasche_layout.indd 104

rabulut (33), Adem Cihan (29), Ibrahim Aaajour (26, Bader SV), Ferhat Essiz (33), Firat Aydin (24) Mittelfeld: Cavit G��nes (35), Ayhan Demir (31), Sascha Sauer (33, SC Phönix), Orkun Kaplan (21, SC Phönix), Varol Demir (31), Muhammed Aydin (26), Habib Baskan (34), Manfred Lopez-Foedtke (33) Sturm: Gökhan Erdogan (23), Bahouz Kasem (23), Murat Karabulut (21), Ibrahim Akyayla (24) Abgänge: Hakki Demir (TuS 81), Sebastian Lerose (Ziel unbekannt) Saisonziel: oben mitspielen

DJK Adler 1910 Frintrop IV Alle Informationen zum Verein auf Seite 48 Trainer: Trainerstab:Mario Gianino (Trainer), Holger Walter (Co-Trainer), Michael Rosenthal (Betreuer) Kader: Denis Bloch (22), Udo Börries (41), Andre Bruns (33), Helmut Cassola (47), Giuseppe Condemi (42), Massimiliano Condemi (33), Patrick Engmann (31), Tim Flötgen (26), Mauricio Giminez-March (43), Martin Gustaw (30), Lars Heckhoff (32), Christian Hoymann (23), Kolja Kollorz (31), Marwin Lascheid (24), Denis Puneßen (23), Ralf Rehberg (40), Pascal Schikowski (22), Arne Siepmann (26), Björn Siepmann (30), Thiomas Terbeck (31), Volker Waffner (42) Abgänge:Maik Auweiler (Laufbahn beendet), Peter Pomplun (Alte Herren)

se), Youssef Allouche (21, Fußballpause) Mittelfeld: Bassam Allouche (32, Fußballpause), Fattah Fakhro (22, Fußballpause), Imad Lagmouchi (22, TuS Helene), Khoda Allouche (30, SC Türkyemspor), Mohammed Omeirat (29, Fatihspor), Nabil Allouche (34, TuS Helene), Nemr Fakhro (28, Fußballpause) Sturm: Gökhan (18, Sportfreunde Katernberg-Jugend), Issam Allouche (34, Fußballpause), Jamal Fakhrou (18, SSV Heimerzheim), Marwan Allouche (26, FC Kray) Saisonziel: attraktiven Fussball spielen

TuS Essen-West 1881 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 73 Trainer: Trainerstab: Marcus Brandenbusch (Trainer), Markus Boetzel (Torwarttrainer), Matthias Zimmermann (Betreuer) Tor: Marcel Sarrazin (31), Matthias Borgolte (27) Abwehr: Christian Bracht (20), Lars Albrecht (19), Marc Lindenberg (30), Martin Zucht (21), Rachid El Ghalbzouri (39), Sascha Sander (21) Mittelfeld: Dominik Sarrazin (27), Houcin Belharch (31), Marco Brosin (36), Martin Kappel (20, SV Borbeck), Sven Tredup (27) Sturm: Christopher Dippold (22), Lars Nießen (32), Markus Schuster (31) Abgänge: Alexander Schukat (Wacker Bergeborbeck), Pascal Tönnes (SV Kirchheimbolanden) Khalid Bouchama (Al Ahly Cairo), Michael Böhm, Sven Kasimir (beide Laufbahn beendet) Saisonziel: Spitzengruppe

AL-ARZ Libanon 08 Gründungsjahr: 2009 Vereinsfarben: RotWeiss Mitglieder: 30 Internetseite: www. al-arz.de.tl Vorstand: Nemr Fakhro (Präsident), Jihad Allouche (Vize-Präsident) Spielort: Sportanlage an der Bäuminghausstraße, Bäuminghausstraße, 45326 Essen Spielbelag: Asche und Rasen Eintritt: Eintritt frei Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Bamlerstraße Trainerstab: Josip Cosic (Trainer), Khodr Allouche (Co-Trainer) Tor: Ahmad Mostafa (28, Fußballpause), Nouri Fakhro (26, VfB Homberg) Abwehr: Birdal Yildiz (31, Fatihspor), Fadi Siala (26, vereinslos), Malek Rammo (27, Polizei SV), Omar Fakhro (21, TuS Hordel), Tayfun Biyik (21, Fußballpau-

SC Frintrop 0/21 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 60 Trainerstab: Dennis Roitzheim-Henn (Trainer), Uli Meister (Co-Trainer Tor: Marcus Wolf (32), Markus Stremel (28) Abwehr: Alexander Basten (23), Christian Meyer (24), Frank Plaga (45), Manuel Brandenburg (22) Mittelfeld: Björn Rosteck (25), Daniel Schöpe (24, Eintracht Borbeck), Dennis Roitzheim-Henn (28), Eduard Zick (25), Nils Rother (20) Sturm:Julian Wittersheim (22), Mathias Meister (21), Thorsten Strobel (31) Abgänge: Timm Geuken, Markus Koch (beide Laufbahn beendet), Stanislaw Schimanski (RuWa Dellwig) Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

07.08.2008 10:42:19 Uhr


Kreisliga C Nord-West 1 / Kreisliga C Nord-West 2 / Auf Asche 10

SC Phönix Essen III Alle Informationen zum Verein auf Seite 97 Trainerstab: Sascha Weiss (Trainer), Jens König (Co-Trainer), Marcel Bovens (Betreuer) Tor: Georg Deiters, Marko Wallmeyer Abwehr: Lars Uhlemann, Mike Wittke, Norbert Ratajak, Sascha Weiss, Sebastian Kortz, Tobias Waldhofer Mittelfeld: Chris Wallmeier, Dennis Baesch, Marcel Rosenbaum, Marco Brylla, Markus Stephan, Patrick Eymael, Rafael Göttgens, Thorsten Zey Sturm: DennisWerkhausen, Gerrit Scholz, Sascha Prung

RuWa Dellwig 192 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 1 Trainerstab: A. Natis (Trainer), M. Kostner (Trainer) Tor: Daniel Bodala (28), Lars Schumburg (20) Abwehr: Ahmad Omeirat (24), David Held (28), Fabian Villwock (24), Martin Spaller, Martin Wickler (24),

Michael Hucklenbroich (36), Stefan Walter (26) Mittelfeld: Björn Ritzer (24), Christoph Laaks (21), Christopher Forth (22), Dennis Mischalschik (29), Gordon Staadt (22), Habib Zein (24), Marcel Schwieten (22), Marvin Forth (24), Mohammad Harb (23), Oliver Henze (22), Pawel Przybyla (24) Sturm: Andre Wenzel (22), Bilal Chahrour (22), Dirk Sczymbrorski, Hamza El-Zein, Kai Rogmann, Manuel Jenko (23), Marc Stellmacher (21), Marcel Immenuel (19), Marco Issel (22)

SuS Haarzopf 1924 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 49 Trainer: Dirk Angenendt Tor: Lucas Jantz, Andy Fiedler Abwehr: Christian Liewen, Christian Wieczorek, Florian Feulner, Julian Navermann, Ralf Grätsch Mittelfeld: Andreas Nada, Christian von Hobe, Fabian Strahler, Florian Neuwald, Heiko Tüting, Hendrik Schulte-Bahrenberg, Jan Bruins, Jan Wiese, Mathias Bockstruck, Robin Güttler Sturm: Carmine Petrillo, Jan Feislachen, Kevin Fiedler, Moritz Hill, Sascha Berke Saisonziel: oberes Mittelfeld

/ Kreisliga C Nord-West 2

Holsterhauser SV 12/69 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 96 Trainer: Roland Niestradt Kader: Hüseyin Boz, Evstathios Brauckmann, Dennis Buhle, Oliver Dausend, Jens Dmoch, Marc Dörmer, Marcel Dussing, Carsten Frank, Janus Geza, Jan Grundmann, Gerd Henke, Sebastian Kersting, Thomas Koch, Christian Kubon, Marco Maus, Frank Oynhausen, Marc Richter, Andre Siewert, Daniel Spiewak

Atletico Essen 197 Gründungsjahr: 1975 Vereinsfarben: GrünWeiß Mitglieder: 70 Höchste Spielklasse: Kreisliga B Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga B (1997) Sponsoren: Gavino Fernandez, VW Brüne Internetseite: www. atletico-essen.de Vorstand: Basilio Luz (1. Vorsitzender), Jürgen Liebchen (2. Vorsit-

In der Stadt unterwegs mit … 7 Tram-Linien 3 U-Bahn-Linien 46 Omnibus-Linien

18 NachtExpress-Linien 20 TaxiBus-Linien an 1.600 Haltestellen

NachtNetz ab 23.00 Uhr

080806_aufasche_layout.indd 105

07.08.2008 10:42:22 Uhr


106 Auf Asche / Kreisliga C Nord-West 2 / Kreisliga C Nord-West 3

zender), Alfred Arndt (1. Geschäftsführer), Francisco Lopez (2. Geschäftsführer), Manuel Ortiz (1. Kassierer) Spielort: Sportplatz Seumannstraße, Seumannstraße 6, 45326 Essen Spielbelag: Asche Eintritt: 2,50 Euro Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Seumanstraße.

Trainerstab: Agustin Blanco (Trainer), Marco Arndt (Trainer), Julian Saldana (Betreuer), Manuel Ortiz (Betreuer) Tor: Fahri Dogar Abwehr: Abdollah Tuta Khil, Andreas Haider, Manuel Montero, Marc Stannat, Mario Olschewski, Mateo Martin, Patrick Malcharek, Sebastian Drost, Stefan Alexander Schramm Mittelfeld: Dennis Dellinger (Fortuna Alstaden), Emilio Martin, Jesus Lopez, Nils Pawlitzki, Patric Gonzalez, Ruben Blanco, Sven Gerhards, Sven Schwonberg (inaktiv) Sturm: Andreas Ljubas, Martin Klaus Brandt, Pascal Pleineiß (Fortuna Alstaden), Rafael de la Fuente (inaktiv) Abgänge: Javier Lopez (Laufbahn beendet) Saisonziel: oben mitspielen

TuRa 1886 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 96 Trainerstab: Thomas Kassen (Trainer), Robert Knauer (Torwarttrainer), Rainer Wirth (Betreuer) Tor: Christian Baltus (19, eigene Jugend) Abwehr: Christian Posmuga (28), Christian Scheithauer (36), Daniel Walter (22), Maik von Eicken (29), Mirko Wirth (31), Sebastian Möser (19, eigene Jugend) Mittelfeld: David Gärtner (20), Dennis Mucha (19 eigene Jugend), Ferdinand Kamara (28), Ismael Khairzada (28), Onoriveaaghene Kessina (22), Rafael Zareba (19, eigene Jugend) Sturm: Andreas Horn (34), Boris Beefenarek (25), Gazmir Gasi (34), Marc Niemeier (31), Martin Orlowski (31), Sofinan Torkhani (39), Thomas Kassen (38) Saisonziel: Mittelfeld

SV Union Frintrop 1913 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 2 Trainerstab: Günther Rausch (Trainer), Andre Nowak (Betreuer) Tor: Mike Jäger (19), Michael Piotrowski (24) Abwehr: Ne-

080806_aufasche_layout.indd 106

dim Al (30), Andreas Degner (38), Yilmaz Eraslam (28), Nico Irmer (27), Wolfgang Kleinpeter (26), Andreas Kubon (26), Sascha Liebermann (21), Andreas Springer (36) Mittelfeld: Mohammed Cheikho (20), Toni Dümmel (18), Torsten Dworak (38), Pascal Evers (19), Christian Filz (21), Olaf Hesseler (36), Massud Karou (30), Marco Moik (21), Jens Schoth (18), Michael Stanev (26), Marcel-Peter Wallrafen (24), Dennis Winter (26), Sebastian Wulf (21), Sven Würzinger (18), Rene Zimpel (21) Sturm: Daniel Dirszus (31), Gregor Lippa (21), Alexander Milewski (25), Marcel Mohr (19), Frances-

co Muntoni (24), Dominik Neubauer (19), Nikolas Noll (21) Saisonziel: Aufstieg

DJK Wacker Bergeborbeck II Alle Informationen zum Verein auf Seite 68 Trainerstab: Benny Richter (Trainer), Jörg Tingler (Co-Trainer), Dennis Otto (Betreuer) Tor: Sven Berndt (26) Abwehr: Ahmed Kasabto (21), Jayarankan Mahendrarajah

Al-Arz Libanon 08

Im Schatten des Zedernbaums Der Essener Amateurfußball hat Nachwuchs bekommen. Vor wenigen Monaten gründete sich mit dem »Al-Arz Libanon 08« der laut eigener Aussage erste libanesische Fußballclub Deutschlands. Nach etlichen Wochen der Planung startet für die Beteiligten nun das Abenteuer »eigener Verein« in der Kreisliga C. Präsident und Gründer Nemr Fakhro erzählt von den Anfängen: »Wir haben uns schon lange regelmäßig zum Fußballspielen getroffen. Irgendwann wurde halt die Idee geboren einen eigenen Verein aus der Taufe zu heben. Jetzt können wir es kaum noch erwarten, dass die Saison endlich losgeht.« Der Name »Al-Arz« bedeutet übersetzt »Zedernbaum«, das Symbol, dass auch die Staatsflagge der Libanesen ziert. Fakhro stellt aber klar: »Wir sind durchweg deutsche Staatsangehörige, deren Familien ihre Wurzeln im Libanon haben. Wir sind zwar der einzige libanesische Club in Deutschland, wollen den Verein aber für alle Nationalitäten offen halten.« Im Kader der ersten Saison stehen somit auch Afghanen, Kroaten und Türken. Aber vor allem Fakhros und Allouches. Insgesamt 12 Spieler beider Familien, die alle miteinander verwandt sind, bilden das Rückgrat dieser eingeschworenen Gemeinschaft, die alles für den neuen Club geben wollen. Stürmer Jamal Fakhro reist sogar regelmäßig aus Bonn an, um am Training teilzunehmen. Nun gab es in der Vergangenheit viele Beispiele, bei denen Versuche, einen Verein mit Mitgrationshintergrund zu etablieren, scheiterten. Einer der wesentlichen Gründe, warum das bei Al-Arz anders werden soll, ist die Wahl des Trainers. Der Kroate Josip Cosic soll für die nötige Disziplin sorgen. Auch hier ist es Nemr Fakhro noch einmal wichtig zu betonen: »Wir haben uns bemüht, nur vernünftige Leute zum Verein zu holen, und ich denke, das ist uns auch gelungen.« Rein sportlich scheint der neue Club, der seine Heimat auf der Anlage an der Bäuminghausstraße gefunden hat, bestens für die erste Spielzeit gerüstet zu sein. Unter anderem tauchen bekannte Spieler wie Marwan Allouche (FC Kray) oder Nouri Fakhro (VfB Homberg) im Kader auf. Vom Aufstieg will der Präsident aber nichts wissen: »Wir wollen nur zum Spaß spielen und machen uns keinen Druck unbedingt aufzusteigen.«

07.08.2008 10:42:23 Uhr


Kreisliga C Nord-West 2 / Auf Asche 107

(22), Jens Beusing (25), Julian Cisla (20), Kevin Kramer (19), Marc Hackforth (35), Marc Tingler (18), Oliver Kolkmann (31), Pascal Holtkamp (23), Timo Diedrichs (23) Mittelfeld: Benjamin Diedrichs (26), Dennis Pawlowski (21), Dennis Remy (21), Marc Menting (18), Marcel Karsch (18), Mike Stamm (30), Oliver Juhl (37), Sascha Otto (22), Thomas Nowara (22), Waldemar Senger (22) Sturm: Martin Pawlowski (23), Omar Chamdine (19), Thomas Strach (27) Abgänge: Adam Spyrka, Christian Brand, Daniel Müller, Pierre Kotlarski (alle Eintracht Borbeck) Saisonziel: Aufstieg

SC Frintrop 0/21 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 60 Trainerstab: Dirk Schulz (Trainer), Joachim Müller (Co-Trainer) Tor: Christoph Globisch (24), Manuel Stute (22) Abwehr: Andreas Kabut (22, Adler Frintrop), Daniel Ahlert (35), Jens Rosteck (23), Kay Engelbarth (28), Marco Hanfner (23), Markus Solbach (37, Dinslaken 09), Michael Lembcke (27), Niko Bias (28), Ralf Schäfer (35) Mittelfeld: Christoph Hauptmann (23), Dennis Pahlke (26), Gökhan Aydin (23), Martin Faust (22), Michael Busch (33), Nikolai Ring (19), Stephen Thulke (26) Sturm: Andreas Sökücü (26), Bastian Ludwig (23), Denis Mertins (19), Dirk Kausch (27), Ralf Gräsel (30) Saisonziel: Aufstieg

DJK Juspo 1918 Altenessen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 99 Trainerstab: Marco Gutschalk (Trainer), Henry Unger (Co-Trainer) Tor: Bernd Unger (32) Abwehr: Günther Ehling (32), Kai Schwack (20), Krunoslav Vuksic (23), Mario Salis (32), Michael Erdstein (47), Peter Urwantovicz (25) Mittelfeld: Ariel Pludowski (24), Erdal Filiz (30), Frank Kinert (23), Marc Ammersilge (20), Markus Unger (23), Mateusz Komoszynski (22), Patrick Wowra (29), Patrick Gutschalk (23), Raphael Pisarski (25), Rene Benik (18, FC Stoppenberg), Robert Brass (26), Sven Richter (20) Sturm: Daniel Clarin (21), Kevin Montes (26) Saisonziel: oberes Mittelfeld

080806_aufasche_layout.indd 107

RuWa Dellwig 192 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 1 Trainerstab: Thomas Horriar Tor: Jan Maikranz (19), Joshua Radak (20) Abwehr: Andreas Hof (19), Benedikt Liß (19), Christian Penk (21), Christoph Fasen (20), Dominik Lindemann (19), Mario Wehran (19), Mohamed Khochaiche (24), Patrick Springer (19), Thomas Bastuck (22) Mittelfeld: Andre Schulte (19), Dennis Müller (20), Florian Weber (19), Julian Geitz (19), Stephan Pramann (20) Sturm: Christoph Crom (20), Daniel El-Damen (24), Kevin Dörr (20), Kevin Lübner (19), Marcel El-Damen (19), Mario Nensel (19), Mario Nensel (19), Nico Schmidt (19), Niklas Fischbach (18)

/ Kreisliga C Nord-West 3

FC Karnap 07/27 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 70 Trainerstab: Jens Jokschies (Trainer), Detlef Wolany (Trainer), Axel Preuss (Betreuer), Helmut Wilm (Betreuer) Tor: Sascha Hartl (1. Mannschaft), Thomas Wolany Abwehr: Kevin Kasper (1. Mannschaft), Marcel Menke, Marcus Niemeyer, Mike Striecker, Robert Katny, Robin Hoffmann, Sebastian Frank, Sebastian Holtze (Altenessen 18), Stefan Heitmar Mittelfeld: Andreas Mehles, Björn Neumann, Dennis Bruhnke, Hasan Altintas (Barisspor 84), Kai Wolschke, Kevin Kirchheim, Lars Nübel (1. Mannschaft), Lukas Bekus (SV Isinger), Nikos Horn, Patrick Schwonek, Timo Brandt Sturm: Markus Seiffert (FC Stoppenberg), Oliver Walter, Thomas Hiedels Abgänge: Marcel Hagner, Nicolai Kraft (beide 1. Mannschaft) Saisonziel: Aufstieg

DJK Katernberg 1919 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 6 Trainer: Bernd Becker Tor: Michael Emde

(46) Abwehr: Alexander Roth (23), Andreas Reich (38), Kai Sokolowski (20), Michael Schady (29), Sascha Klöpper (19, eigene Jugend), Swen Aliotta (30), Thorsten Riepl (31) Mittelfeld: Mirko Schwärzel (31), Nils Dern (30), Rene Radschun (32), Stefan Merkl (26) Sturm: Andre Klossek (21), Dennis Schwarz (22), Dirk Kuhlmann (22), Nils Hinsken (26), Thorsten Stelter (33) Abgänge: Patrick Rudnik (Ziel unbekannt) Saisonziel: oben mitspielen

SG Werden 80 Gründungsjahr: 1980 Vereinsfarben: BlauRot Mitglieder: 25 Höchste Spielklasse: Bezirksliga Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (1998) Vorstand: Peter Büker (1. Vorsitzender), Thomas Jäger (2. Vorsitzender), Martin Göttinger (Geschäftsführer) Spielort: Sportanlage Im Löwental, Im Löwental 35, 45239 Essen Spielbelag: Asche Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S6 bis Werden S-Bahnhof. Trainerstab: Horst Krohn, Wolfgang Krohn Tor: Andreas Orwart (23, Borussia Byfang), Marcel Petersen (22)Abwehr: Marc Groß (23, FSV Kettwig), Andre Heidmann (27), Alexander Hermes (21), Daniel Höffinger (25), Stefan Irmer (19), Stefan Kantert (38), Chris Napierala (19), Bjorn Bloch (26) Mittelfeld: Sebastian Draxler (18), Thomas Frickel (26), Daniel Hainke (24), Michael Herkendell (32), Oliver Karcher (35), Tim König (18), Bjorn Kurzhals (22, FSV Kettwig), Phil Napierala (19), Jens Starost (37) Sturm: Peter Büker (48), Chris Orwart (21), Michael Schweinheim (27) Abgänge: Sebastian Breuer, Örsan Örs (beide SC Werden-Heidhausen), Lovunni Bruni, Dominik Seeger (beide Ziel unbekannt)

SpVg Schonnebeck 1910 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 22 Trainerstab: Andreas Nauroschat (Trainer), Sebastian Faber (Betreuer) Tor: Marco Oehlert (31) Abwehr: Michael Bylsma (29), Dominik Kerkmann (21), Tobias Koenen (21), Christian Leben (33), Vitaly Miller (24), Stefan Schulte (33) Mittelfeld: Marc-Andre Beyer (29), Sebasti-

07.08.2008 10:42:25 Uhr


108 Auf Asche / Kreisliga C Nord-West 3 / Kreisliga C Süd-Ost 3

an Breier (26), Oliver Henke (28), Martin Milewski (21), Dirk Postert-Neger (36), Thomas Suski (32), Tobias Tenberken (32) Sturm: Dominik Buers (26), Thorsten Dahlmann (26), Tobias Gellermann (34), Dennis Schierholz (22), Dennis Schneider (22), Carsten Sterna (25) Saisonziel: Aufstieg

FC Stoppenberg II Alle Informationen zum Verein auf Seite 72 Trainerstab: Werner Spilok (Trainer), Klaus Pietrowsky (Betreuer), Markus Tiedtke (Betreuer) Tor: Benjamin Buhrke (28), Daniel Schmidt (29), Sven Hillemann (37) Abwehr: Christoph Kellner (22), Michael Wald (36), Murat Tercan (20), Roko Cule (20), Serkan Kücük (29), Timur Segcin (20) Mittelfeld: Alexander Frohnert (21), Artur Katny (21), Burhan Cin (24), Dumas-Ali Salman (38), Martin Weckwerth (20), Piotr Ramczykowski (28), Sven Lebert (21), Tuncay Cin (35) Sturm: Boris Broich (21), Manuel Jeromin (20), Paul Sosna (23) Saisonziel: Aufstieg

SF Katernberg 1913 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 8 Trainerstab: Peter Bukowski (Trainer), Siegfried Czymmek (Betreuer), Matthias Kösling (Betreuer) Tor: Sven Greife (24), Dustin Rutkowski (21) Abwehr: Arne Dern (24), Pierre Dutschke (30), Marcel Esper (28), Dennis Fiedel (27), Sascha Fischer (29), Marco Reichert (37), Dennis Sahlmen (20), Volker Klopseh (38), Jürgen Balk (43) Mittelfeld: Sabestian Czymmek (28), Jens Glinka (30), Herbert Krips (39), Dennis Lebert (22), Simon Maas (23), Rene Papst (19), Uwe Winter (42) Sturm: Adam Rigol (29), Stephan Rittmann (35), Patrick Zweibäumer (19)

Atletico Essen 197 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 10 Trainerstab: Agustin Blanco (Trainer), Mar-

080806_aufasche_layout.indd 108

co Arndt (Trainer), Manuel Ortiz (Betreuer) Abwehr: Alberto Blanco, Daniel Grabowski (Ballfreunde Bergeborbeck), Dominik Bach (inaktiv), Lars Heilemann, Manuel Weiß, Michael Stark (inaktiv), Taner Baydar Mittelfeld: Christian Marschall, Christoph Döpke, Danny Hlima, Dennis Zenz, Dirk Mühling, Jörg Reimer, Mario Barke, Mchael Gondzik (inaktiv) Sturm: Alexander Herter, Basilio Luz, Daniel Werner, Tobias Zimmermann Abgänge: Alfred Salitz (nach Baden-Württemberg) Saisonziel: Mittelfeldplatz

/ Kreisliga C Süd-Ost 3

SC Werden-Heidhausen IV Alle Informationen zum Verein auf Seite 37 Trainerstab: Peter Herdick (Co-Trainer), Thomas Herdick (Trainer) Tor: Markus Bäcker (33) Abwehr: Alexander Tacke-Unterberg (19, eigene Jugend), Arne Ilg (18, eigene Jugend), Florian Beckmannshagen (19, eigene Jugend), Marcel Herdick (20), Michael Ruskiewicz (20, reaktivert), Stephan Wandt (21) Mittelfeld: Karsten Buschmeier (19, eigene Jugend), Lars Höcker (18, reaktivert), Michael Melchert (19, eigene Jugend), Nils Franke (19, ETB SW Essen), Örsan Örs (20, SG Werden 80), Sebastian Breuer (19, SG Werden 80), Stephan Tirier (20), Sven Heimeshoff (21) Sturm: Daniel Brust (21, reaktiviert), Felix Beckmannshagen (20), Marco Kühne (21), Mathias Maraun (19), Nicklas Nolte (18, eigene Jugend), Sascha Unruh (20, reaktiviert), Stefan Homberg (21) Saisonziel: Spitzengruppe

SuS Niederbonsfeld 1936 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 44 Trainer: Andre Wißel Tor: Sebastian Seek (29) Abwehr: Brian Högström (31), Dirk Hillebrand (38), Karsten Appeltrath (30), Marek Ossadnik (31), Michael Beyer (37) Mittelfeld: Andre Niederhuxel (31), Arndt Niggemeyer (39), Benjamin Münich (27), Eike Musall (26), Isger Kleine-Klettmann (22), Markus Zimmer (32), Michael von Scherenberg (30), Roman Nowak (31), SebastianVollbrecht (30), Sven Schmidt (31)

Sturm: Andreas Weber (39), Lars Jäger (32), Michael Großmann (30), Stephan Reinmuth (34), Steve Gerland (29), Willi Nowak (36)

TSK Essen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 93 Trainerstab: Deniz Öztoprak (Trainer), Aydin Bas (Trainer) Tor: Andreas Hein (31) Abwehr: Dennis Scholz (24), Kayhan Öztürk (19), Muhammed Taytekin (23), Suat Erdogmus (29) Mittelfeld: Deniz Öztoprak (29), Dincer Cumur (37), Erkan Caliskan (32), Fatih Marankoz (21), Melek Capan (23), Murat Sanli (28) Sturm: Gökhan Kisi (28), Vahel Joumaa (19) Saisonziel: Aufstieg

DJK RSC Essen III Alle Informationen zum Verein auf Seite 82 Trainer: Frank Graf (Trainer), Stefan Hinz (25) Tor: Dennis Conrads (26), Danny Graw (25) Abwehr: Oliver Junghans (26), Karsten König (27), Yves Callenberg (26), Daniel Hatting (22), Thomas Meyer (39), Sascha Löhrmann-Langer (29), Michael Tappeser (24), Rostislav Veselinov (23) Mittelfeld: Sven Beeker (28), Sascha Graw (21), Dirk Müller (27), Patrick Stötzner (21), Jakob Zimmermann (22), Dennis Derksen (20, ESC Rellinghausen 06), Stefan Hoffmann (25, Sportfreunde Steele), Matthias Jünner (19), Chrisitan Ruß (25, Altenessen 18), Benjamin Haase-Kiewing (ESC Rellinghausen 06) Sturm: Robert Bruckner (24), Daniel Graf (22), Markus Schröder (21) Abgänge: Fabian Valda (A-Jugend Trainer), Sebastian Hatting (B-Jugend Trainer), Dirk Steinjahn (nach Berlin gezogen), Tobias Karow (Ziel unbekannt)

1. FC Lindkensfeld 1973 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 100 Trainerstab: Markus Sieffert (Trainer), Nico Hinsken (Trainer) Tor: Stefan Leuwer (28)

07.08.2008 10:42:27 Uhr


Kreisliga C Süd-Ost 3 / Auf Asche 109

Abwehr: Daniel Lenz (26), Michael Groß (41), Michael Peter (38, 1. Mannschaft) Mittelfeld: Adam Marczak (30), Alexander Röder (23), Burkhard Karlisch (36), Dennis Fleer (26), Florian Stadie (20), Marcel von Eckern (26), Markus Leuwer (26), Markus Sieffert (34), Martin Heinemann (28), Robert Holk (37, 1. Mannschaft) Sturm: Christian Hött (29), Christopher Schmidt (22), Sebastian Schmidt (25) Saisonziel: Fußball spielen

DJK Franz Sales Haus II Alle Informationen zum Verein auf Seite 102 Trainer: Stephan Sesterhenn Tor: Sebastian Schwierz (21, 1. Mannschaft), Volker Dudziak (30) Abwehr: Daniel Mattner (21), Frank Klöver (32), Marco Witteberg (34), Stefan Künnemann (32) Mittelfeld: Daniel Fischer (24), Djetiadin Zumberi (40), Hannes Stelbrink (25, 1. Mannschaft), Mario Schlage (20, 1. Mannschaft), Thomas Bogdanowicz (36) Sturm: Dennis Klapschus (23, 1. Mannschaft), Markus Weber (41), Ulrich Krieck (32)

SV 1920 Teutonia Überruhr IV Alle Informationen zum Verein auf Seite 7 Trainer: Andreas Kreutz Tor: Mirko Börner (29), Marco Döhring (36) Abwehr: Tim Konrad (30), John Laudien (36), Sebastian Korff (30),Markus Tomczak (30), Christian Bündgen (30), Holger Lohse (36) Mittelfeld: Sascha Boomkamp (22), Nikolai Korff (31), Isuf Isehi (47), Frank Flothwedel (35) Sturm: Thorsten Dresen (38), Stefan Benteler (37), Christian Meyer (31), Heiko Plass (37) Abgänge: Sven Breddemann (Freizeitliga) Saisonziel: oben mitspielen

DJK Blau-Weiß Mintard III Alle Informationen zum Verein auf Seite 41 Trainer: Markus Rocholz Tor: Marc Hecht Abwehr: Frank Kowalski, Gero Wagemeyer,

080806_aufasche_layout.indd 109

Markus Baglikow, Udo Lübke, Willi Koenen Mittelfeld: Herbert Langen, Ludger Rosendahl, Marcus Tack, Michael Bartels, Ralf Weber, Stefan Schorr, Thomas Heinrichs,

Tobias Meijer Sturm: Dennis Hecht, Dirk Graßl, Harald Gabrys, Holger Heppner, Markus Rocholz, Oliver Bönisch, Udo Haas Saisonziel: Aufstieg

07.08.2008 10:42:32 Uhr


<<

Rückblick Saison 2007/2008

<< Verbandsliga Niederrhein 01. Rot-Weiss Essen U23 ........... 76:23 79 02. Spvg Radevormwald............ 57:30 59 03. Viktoria Goch....................... 59:35 55 04. 1. FC Wülfrath...................... 44:24 55 05. SC Kapellen Erft................... 57:40 46 06. SV Hönnepel........................ 46:29 46 07. Union Solingen.................... 31:34 44 08. 1. FC Viersen . ...................... 39:37 42 09. Cronenberger SC ................. 47:44 40 10. Ratingen 04/19..................... 37:44 38 11. SC D´dorf-West.................... 53:60 35 12. Sportfreunde Baumberg...... 40:53 33 13. VfL Rhede............................. 39:54 28 14. VfB Hilden............................ 40:70 27 15. 1. FC Bocholt........................ 35:72 24 16. GSV Moers............................ 25:76 19

<< Bezirksliga Gruppe 4 01. TuS Helene .......................... 55:17 67 02. SG Schönebeck . .................. 59:19 66 03. TC Freisenbruch . ................ 73:41 56 04. Adler Frintrop . .................... 54:48 54 05. SuS Haarzopf ....................... 51:35 51 06. SF Niederwenigern ............. 47:38 46 07. SV Kray 04 ............................ 47:37 45 08. SC Werden-Heidhausen ...... 40:33 43 09. SV Burgaltendorf II ............. 39:52 41 10. SC Steele 03/20 .................... 46:43 39 11. Vogelheimer SV ................... 51:57 36 12. Blau-Weiß Mintard . ............ 36:50 35 13. RuWa Dellwig ...................... 48:42 33 14. Katernberg 19 ...................... 36:43 32 15. Teutonia Überruhr .............. 41:79 25 16. FSV Kettwig ....................... 14:103 4

<< Kreisliga B Nord-West, Gruppe 1 01. TuS Essen-West 81 . ............. 96:33 75 02. TuRa 86 .............................. 101:34 73 03. SG Schönebeck II .............. 115:47 67 04. SuS Haarzopf II ................... 87:41 64 05. TuSEM Essen ....................... 97:79 52 06. Holsterhauser SV . ............... 64:63 48 07. DJK Dellwig ......................... 64:59 47 08. VfB Frohnhausen II ............. 68:64 44 09. Juspo Essen-West ................ 37:51 39 10. Adler Frintrop III ................. 65:71 35 11. SC Phönix ............................ 44:69 32 12. Eintracht Borbeck ............... 61:90 27 13. Ballfreunde II ...................... 49:94 25 14. Tgd. Essen-West III ............. 34:98 23 15. SV Borbeck II ....................... 25:76 22 16. TuS Holsterhausen II .......... 36:74 18

<< Landesliga 01. Spvg Schonnebeck .............. 52:19 61 02. Tuspo Richrath .................... 62:42 61 03. Tgd. Essen-West .................. 48:30 53 04. FSV Vohwinkel ..................... 50:36 53 05. Galatasaray Mülheim .......... 54:43 52 06. FC Kray ................................ 58:35 51 07. SSV Sudberg ........................ 58:36 51 08. SV Burgaltendorf ................. 50:41 50 09. FC Remscheid ..................... 54:43 48 10. TG Hilgen 04 ........................ 47:47 37 11. SV Wermelskirchen ............. 50:51 35 12. ESC Rellinghausen 06.......... 45:59 35 13. SV Kupferdreh...................... 40:66 28 14. Altenessen 18....................... 43:82 22 15. TSV Heimaterde................... 33:77 22 16. TuS Neviges.......................... 40:77 16

<< Kreisliga A Nord-West 01. Union Frintrop ..................102:40 73 02. TuS Holsterhausen .............. 83:21 70 03. SF Katernberg ...................... 75:22 65 04. SC Frintrop .......................... 65:30 62 05. VfB Frohnhausen ................ 70:51 49 06. Tgd. Essen-West II . ............. 67:54 48 07. SG Altenessen ...................... 59:49 42 08. TuS 84/10 ............................. 64:53 40 09. SV Borbeck .......................... 32:51 38 10. Wacker Bergeborbeck ......... 55:63 37 11. Fatihspor ............................. 48:57 37 12. FC Karnap . .......................... 49:62 32 13. Adler Frintrop 2 ................... 35:52 32 14. FC Stoppenberg . ................. 35:60 23 15. VfB Essen-Nord ................. 39:126 15 16. ESC Preußen ...................... 25:112 5

<< Kreisliga B Nord-West, Gruppe 2 01. NK Croatia ......................... 138:21 86 02. Ballfreunde ........................ 188:22 85 03. Bader SV .............................. 99:54 58 04. SG Altenessen II ................ 107:69 55 05. BV Altenessen ...................... 74:52 54 06. Juspo Altenessen ................. 89:64 52 07. Spvg Schonnebeck II . ......... 81:71 47 08. Barisspor 84 ......................... 66:71 47 09. FC Saloniki .......................... 70:60 42 10. Altenessen 18 II ................... 61:80 38 11. Fatihspor II .......................... 58:92 28 12. SG Schönebeck III ............. 59:120 28 13. Eintracht Vogelheim . ........ 53:109 25 14. SC Phönix II ......................... 37:86 23 15. SV Katernberg . .................. 62:156 16 16. TuS Helene II ..................... 38:153 8

<< Bezirksliga Gruppe 3 01. SSVg Heiligenhaus .............. 69:18 66 02. RW Lintorf ........................... 73:30 64 03. SC Velbert ............................ 84:43 61 04. SG Unterrath ....................... 59:32 54 05. Rather SV ............................. 43:35 52 06. FC Tönisheide ..................... 47:35 48 07. ETB SW Essen II .................. 50:59 37 08. SV Hösel . ............................. 48:58 37 09. TVD Velbert ......................... 40:51 36 10. SC Unterbach ...................... 45:59 36 11. ASV Wuppertal . ................... 49:53 35 12. Trabzon SKV ........................ 45:55 33 13. SC Mettmann ...................... 45:70 29 14. Jugoslavija Wuppertal ......... 43:74 29 15. SSVg Velbert II ..................... 49:79 27 16. SC Uellendahl . .................... 46:84 18

<< Kreisliga A Süd-Ost 01. Heisinger SV ......................110:35 81 02. SuS Niederbonsfeld . .........104:42 74 03. FC Kray II ............................. 76:51 65 04. Blau-Gelb Überruhr ............ 59:38 65 05. VfL Kupferdreh .................... 78:51 64 06. Borussia Byfang . ................. 71:47 58 07. RSC Essen ............................ 57:47 58 08. Preußen Eiberg .................... 62:49 53 09. Sportfreunde 07 . ................. 50:51 46 10. Fortuna Bredeney . .............. 57:64 45 11. ESG 99/06 ............................ 56:65 40 12. ESC Rellinghausen II . ......... 47:64 38 13. Werden-Heidhausen II........ 45:71 34 14. Wacker Steele ...................... 43:75 34 15. SV Kray 04 II ........................ 45:57 33 16. SV Kupferdreh II ................ 43:102 30 17. TuS Steele Rott..................... 48:93 27 18. TC Freisenbruch II .............. 43:92 18

<< Kreisliga B Süd-Ost, Gruppe 1 01. Fortuna Bredeney II ............ 65:16 77 02. TSK Essen .......................... 118:35 72 03. SV Leithe . ............................ 93:21 70 04. SV Isinger Kray .................... 88:35 66 05. Blau-Weiß Mintard II .......... 59:46 55 06. SV Burgaltendorf III ............ 68:50 52 07. SuS Niederbonsfeld II ......... 46:43 45 08. RSC Essen II . ....................... 56:58 43 09. ESC Rellinghausen III ......... 47:59 33 10. SF Niederwenigern II .......... 33:60 30 11. Sportfreunde 07 II ............... 40:71 30 12. FSV Kettwig II ...................... 35:75 24 13. Winfried Huttrop . ............... 33:59 22 14. Teutonia Überruhr III ....... 43:110 21 15. Borussia Byfang II ............... 43:76 18 16. Werden-Heidhausen III ...... 31:84 15

080806_aufasche_layout.indd 110

07.08.2008 10:42:33 Uhr


<<

Rückblick Saison 2007/2008 / Auf Asche 111

<< Kreisliga B Süd-Ost, Gruppe 2 01. Sportfreunde Steele . ........... 92:28 78 02. 1. FC Lindkensfeld .............. 96:41 64 03. SV Leithe 19/65 II ................ 74:42 61 04. ESV Frillendorf .................... 92:49 56 05. SC Steele 03/20 II ................ 89:42 54 06. Teutonia-Überruhr II .......... 73:63 46 07. ESG 99/06 II . ....................... 79:66 44 08. DJK St. Winfried-Kray ......... 67:64 40 09. Heisinger SV II . ................... 86:88 39 10. Werden-Heidhausen IV....... 52:76 36 11. Blau-Gelb Überruhr II ........ 47:75 32 12. DJK Franz-Sales-Haus . ....... 57:69 29 13. VfL Kupferdreh II . ............... 43:80 27 14. TC Freisenbruch III ............. 59:91 25 15. FC Kray III ........................... 30:92 23 16. SV Kupferdreh III . ............. 39:109 22

<< Kreisliga C Nord-West, Gruppe 2 01. DJK Dellwig II ...................... 65:14 56 02. Vogelheimer SV II ................ 67:17 52 03. Holsterhauser SV III ............ 53:38 33 04. Atletico Essen ...................... 38:28 32 05. Union Frintrop III ............... 57:52 31 06. Wacker Bergeborbeck II ...... 47:54 22 07. Polizei SV II . ........................ 41:53 21 08. SC Türkiyemspor III ............ 46:62 20 09. Barisspor 84 II ..................... 28:63 18 10. TuRa 86 III ........................... 36:66 15 11. SC Frintrop III ..................... 35:66 15

<< Kreisliga C Nord-West, Gruppe 1 01. TuSEM Essen ....................... 92:33 67 02. SC Türkiyemspor II ........... 100:53 62 03. FC Alanya ............................ 76:39 56 04. Adler Frintrop IV ................. 73:37 55 05. TuS Essen-West 81 II ........... 83:47 51 06. SC Frintrop II . ..................... 90:51 49 07. Union Frintrop II . ............... 59:57 40 08. Ruwa Dellwig II ................... 61:62 39 09. TuRa 86 II . ........................... 50:74 31 10. Holsterhauser SV II ............. 41:70 25 11. SuS Haarzopf III .................. 41:54 20 12. Eintracht Borbeck II ............ 44:98 18 13. SC Phönix III . ...................... 29:83 9 14. DJK Dellwig III . ................. 33:114 5

<< Kreisliga C Nord-West, Gruppe 3 01. FC Karnap III ..................... 111:35 63 02. FC Alanya .......................... 105:38 63 03. Spvg Schonnebeck III ......... 74:29 62 04. Katernberg 19 II . ................. 83:34 59 05. NK Croatia II . .................... 105:51 55 06. VfB Essen-Nord II . ............ 115:51 48 07. BV Eintracht 16 . .................. 75:49 47 08. FC Stoppenberg II ............... 63:57 41 09. SF Katernberg II ................ 75:102 33 10. SG Altenessen III ................. 50:62 31 11. Polizei SV ............................. 60:67 30 12. Juspo Altenessen II . ............ 51:92 30 13. Bader SV II ......................... 77:108 19 14. Atletico Essen II . ............... 47:129 14 15. Fatihspor III . ..................... 23:210 3

<< Kreisliga C Süd-Ost 01. SV Kray 04 III ....................... 78:18 42 02. Blau-Weiß Mintard III ......... 55:18 41 03. Preußen Eiberg II ................ 53:27 36 04. SuS Niederbonsfeld III ........ 43:32 34 05. SG Werden 80 ...................... 42:40 26 06. RSC Essen III ....................... 39:44 22 07. TSK Essen II ......................... 39:53 20 08. SV Isinger Kray II ................. 31:62 18 09. Wacker Steele II ................... 24:52 11 10. 1. FC Lindkensfeld II ........... 23:81 4

Abbildung oben: Grund zum Jubeln – Die Spieler der Spvg. Schonnebeck feiern die Meisterschaft. Foto: M. Gohl

080806_aufasche_layout.indd 111

07.08.2008 10:42:35 Uhr


112 Auf Asche / Index

1. FC Lindkensfeld ............................................................................................ 100, 108

RuWa Dellwig .............................................................................................. 51, 105, 107

Al-Arz LIbanon ........................................................................................................... 104

SC Frintrop ............................................................................................ 60, 61, 104, 107

Atletico Essen .................................................................................................. 105, 108

SC Phönix Essen ........................................................................................... 97, 99, 105

Ballfreunde Bergeborbeck ................................................................................... 98, 98

SC Steele ........................................................................................................... 40, 103

BV Altenessen ............................................................................................................ 99

SC Türkiyemspor ........................................................................................................ 57

DJK Adler Frintrop ................................................................................... 48, 71, 97, 104

SC Werden-Heidhausen ........................................................................ 37, 88, 102, 108

DJK Blau-Weiß Mintard ............................................................................... 41, 100, 109

SF Altenessen 18 ....................................................................................................... 45

DJK Borussia Byfang .......................................................................................... 81, 103

SF Katernberg ............................................................................................... 58, 59, 108

DJK Dellwig .......................................................................................................... 96, 99

SF Niederwenigern .............................................................................................. 35, 101

DJK Eintracht Borbeck ............................................................................................... 97

SF Steele .................................................................................................................... 92

DJK Franz-Sales-Haus ...................................................................................... 102, 109

SG Schönebeck .................................................................................................... 46, 47

DJK Juspo Essen-West .............................................................................................. 96

SG Werden 80 .......................................................................................................... 107

DJK Juspo Altenessen ............................................................................................... 99

Spvg Fortuna Bredeney ....................................................................................... 85, 100

DJK Katernberg 19 ............................................................................................. 56, 107

Spvg Schonnebeck ................................................................................. 22, 23, 99,, 107

DJK RSC Essen ........................................................................................... 82, 101, 108

SuS Haarzopf ................................................................................................ 49, 96, 105

DJK SG Altenessen .................................................................................................... 65

SuS Niederbonsfeld .................................................................................... 44, 101, 108

DJK TuS Holsterhausen ................................................................................ 54, 55, 104

SV Burgaltendorf ................................................................................... 25, 39, 102, 103

DJK VfB Frohnhausen ..................................................................................... 62, 63, 96

SV Borbeck ................................................................................................................. 67

DJK Wacker Bergeborbeck ................................................................................ 68, 106

SV Kray 04 .................................................................................................... 36, 89, 103

DJK Winfried Huttrop ............................................................................................... 102

SV Kupferdreh ...................................................................................................... 32, 33

ESC Preußen .............................................................................................................. 98

SV Leithe .............................................................................................................. 94, 95

ESC Rellinghausen ................................................................................. 28, 29,, 87, 101

SV Preußen Eiberg .............................................................................................. 83, 103

ESG 99/06 .................................................................................................................. 86

SV Teutonia Überruhr .................................................................................. 75, 102, 109

ETB SW Essen ...................................................................................................... 21, 38

SV Union Frintrop ........................................................................................... 51, 52, 106

Fatihspor Essen ......................................................................................................... 69

TC Freisenbruch .......................................................................................... 34, 100, 102

FC Alanya ............................................................................................................ 98, 104

Tgd Essen-West ................................................................................................... 24, 64

FC Blau-Gelb Überruhr ................................................................................................ 80

TSK Essen .......................................................................................................... 93, 108

FC Karnap ........................................................................................................... 70, 107

TuRa 86 ....................................................................................................... 96, 104, 106

FC Kray .................................................................................................... 26, 27, 77, 103

TuS 84/10 ................................................................................................................... 66

FC Stoppenberg ................................................................................................. 72, 108

TuS Essen-West 81 .............................................................................................. 73, 104

FSV Kettwig ........................................................................................................ 76, 102

TuS Helene ........................................................................................................... 30, 31

Heisinger SV ................................................................................................. 42, 43, 103

VfB Wacker Steele ............................................................................................... 90, 91

Holsterhauser SV . .............................................................................................. 96, 105

VfL Kupferdreh ..................................................................................................... 78, 79

NK Croatia .................................................................................................................. 74

VfL Sportfreunde 07 ............................................................................................ 84, 102

Rot-Weiss Essen ........................................................................................................ 20

Vogelheimer SV ............................................................................................... 50, 98, 99

Eins mit Essen Wer kennt das nicht. Nach einer anstrengenden Arbeits- und Trainingswoche sitzt man zuhause am Computer und fragt sich: Wo kann ich das Wochenende gebührend feiern? Was gibt es Neues in meiner Stadt? Wo kann ich Leute treffen? Alle diese Fragen und noch vieles mehr beantwortet einem das OnlineStadtmagazin essen.eins.de.

Aber nicht nur im Internet kann man sich mit essen.eins.de seine Zeit vertreiben. Auf eigenen Veranstaltungen bringt das Online-Stadtmagazin seine User zusammen. So findet regelmäßig das essen.eins-BergFest statt, bei dem der Beginn der zweiten Wochenhälfte gefeiert wird. Nachdem mit der Capribar der bisherige Veranstaltungsort geschlossen wurde, findet das BergFest ab September in neuen Räumlichkeiten statt.

Bei essen.eins.de steht die Zugehörigkeit zur Kulturhauptstadt Essen an erster Stelle. »Wir möchten den Essenern eine virtuelle Heimat bieten«, so die Portalbetreiber Christian Stättner (28) und Sven Mitteldorf (28). Mit essen.eins.de ist man also immer auf dem Laufenden. Hier wird man über aktuelle Nachrichten der Stadt informiert, sieht die neusten Partybilder, kann eigene und öffentliche Events planen und über aktuelle Themen diskutieren. Zudem bekommt man die besten Ausgeh-Tipps für jeden Tag.

UMC

UMC Enthä

080806_aufasche_layout.indd 112

07.08.2008 11:06:02 Uhr

UM_AZ


LIEBER REISEFIEBER ALS AKUTE BRONCHITIS

Umckaloabo

®

INFEKTABWEHR AUS DER NATUR.

Zugelassen für Erwachsene und Kinder ab 1 Jahr

Umckaloabo® – ideal für Ihre Reiseapotheke* RASCH WIRKSAM – GEGEN AKUTE BRONCHITIS MIT: • HALSSCHMERZEN • SCHNUPFEN • HUSTEN UMCKALOABO ® ist eine eingetragene Marke, Nr. 644318 www.umckaloabo.de

* Bei akuter Bronchitis.

UMCKALOABO ®. 8 g/10 g Flüssigkeit. Für Erwachsene und Kinder ab 1 Jahr. Wirkstoff: Pelargonium sidoides-Wurzeln-Auszug. Anwendungsgebiet: Akute Bronchitis (Entzündung der Bronchien). Enthält 12 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. ISO-Arzneimittel – Ettlingen.

080806_aufasche_layout.indd 113 UM_AZE_ReisefieberHL_4c_220x290_1 1

07.08.2008 10:42:43 Uhr 18.07.2008 12:21:07 Uhr


114 Auf Asche

Gewinnspiel Wir verlosen 11 x Fußball zum Anziehen! »Auch nach dem Fußball gut aussehen«, das ist das Motto von ZEUGWART deluxe. Das neue Modellabel aus NRW zeigt euch, dass Fußball und modische Klamotten sich nicht ausschließen. Zusammen verlosen wir elf ZEUGWART deluxe-Shirts, dessen Design und Farbe sich die Gewinner aus über 20 verschiedenen Varianten unter www.zeugwart-deluxe.de aussuchen können. Das sind die T-Shirts für Siegertypen!

Du willst gut aussehen? Dann schicke eine Email mit dem Kennwort »ZEUGWART deluxe« an ich-will-gewinnen@aufasche.de oder eine Postkarte an Auf Asche, Alfredstraße 41, 45130 Essen. Einsendeschluss ist der 30.09.08. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Impressum

Ausgabe Nr. 03 · August 08

Druck: Druckhaus Humburg GmbH & Co.KG, Bremen Vertrieb: PMG Print Medien Gesellschaft mbH & Co.KG

Herausgeber: Kevin Mill (V.i.S.d.P) Verlag und Redaktion: Auf Asche – Magazin für Amateurfußball in Essen Alfredstr. 41 – 45130 Essen Tel. 0201/320394-0, Fax 0201/320394-6 info@auf-asche.de, www.auf-asche.de Autoren & Mitarbeiter dieser Ausgabe: Simona C. Berges, Marc ElHayek, Saman Hashemian, Daniel Henschke, Christian Kliem, Ralf Kowalewski, Kevin Mill, Vanessa Mill, Jason Munsch, Sebastian Paas, Ulrich Rudat, Hendrik Stürznickel Fotos: Thomas Böcker, Michael Gohl, Kevin Mill Koordination Mannschaftsfotos: Thomas Böcker Anzeigen: Kevin Mill, k.mill@auf-asche.de Lektorat: P. J. Munsch, satzmunsch@arcor.de

080806_aufasche_layout.indd 114

Art Direction: Neuschnee* Kommunikationsdesign Landgrafenstraße 50, 44139 Dortmund Tel. +49231 9102195, Fax +49231 9102196 kontakt@neuschnee.de, www.neuschnee.de Besonderer Dank an: Thomas Böcker, Marc El-Hayek, Saman Hashemian, Dr. Thomas A. Lange, Marcel Luthe, Frank Mill, Vanessa Mill, André Reißmann, Peter Ringsleben, Ralf Schönfeldt Nächste Ausgabe: Januar 2009 Haftung und Urheberrecht: Trotz größter Sorgfalt und eingehender Prüfung kann für die Richtigkeit der Angaben keine Garantie geleistet werden. Sämtliche Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Texte und Fotos, insbesondere Mannschafstfotos dürfen ohne Erlaubnis nicht entnommen und für eigene Zwecke verwendet werden. Für unaufgefordert eingesandtes Material wird keine Haftung übernommen.

07.08.2008 10:42:49 Uhr


open your mind.

>> Seit zehn Jahren in Essen – mitten in deiner Stadt! > Neuwagenverkauf > Gebrauchtwagenverkauf > Finanzierung > Leasing > smart-Servicewerkstatt

> Einzelkundenberatung > Großkundenbetreuung > Inzahlungnahme > Gebrauchtwagenbewertung

Fahrzeugverkauf: Mo - Fr 09.00 - 19.00 Uhr Sa 09.00 - 14.00 Uhr

Werkstattservice: Mo - Fr 07.30 - 18.00 Uhr Sa 09.00 - 13.00 Uhr

Teile und Zubehör: Mo - Fr 08.00 - 18.00 Uhr Sa 09.00 - 13.00 Uhr

Samstag von 14.00 - 16.00 Uhr und Sonntag von 10.00 - 16.00 Uhr nur Besichtigung

LUEG Compact Car GmbH

Autorisierter smart Verkauf und Service smart Center Essen Altendorfer Straße 44 45127 Essen Tel.: 0201.8 20 29-0 Fax: 0201.8 20 29-29 www.smartcenter.de

>> think


Immer flexibel bleiben. Wir liefern flexibel von A nach B. Egal, ob Sie heute 50 Tonnen oder nächste Woche 5.000 benötigen. Wir können Ihre Bestellungen stets individuell und flexibel bearbeiten. An 260 Standorten bieten wir Ihnen ein Vollsortiment aus dem Bereich Stahl und Metall und unsere ausgefeilte Logistik spart nicht nur ein eigenes Lager, sondern sichert auch den Nachschub. Wir sind für Sie da. Weltweit. Und doch immer in Ihrer Nähe.

Eine unserer leichtesten Übungen.

www.kloeckner.de


Auf Asche Magazin, Essen Nr. 03, Saisonstart 08/09