Page 1

Ausgabe Nr. 09 • August 2011 kostenlos

Magazin für Amateurfußball in Essen

Alle Vereine und Mannschaften Eintritts-, Bratwurst- und Bierpreise Aktuelle Mannschaftsfotos Auf Asche Top-Elf vs. Rot-Weiss Essen Ali Bilgin und Ramazan Yildirim im Interview Im Blickpunkt: ESC Preußen 02

Saisonstart 2011/2012


Mit einem Kasten Stauder tun Sie nichts für den Regenwald. Aber dafür jede Menge für den Sport im Ruhrgebiet.

Axel Stauder

Thomas Stauder

Stauder über t z t ü t s r e unt l- und l a b ß u F 70 ine in Sportvere ! n der Regio

Ehrlich wie das Ruhrgebiet.


EDITORIAL | AUF ASCHE

Liebe Leser, das Auf Asche-Magazin geht mit der neunten Ausgabe an den Start. Bereits im fünften Jahr bieten wir zum Saisonstart einen aktuellen Gesamtüberblick über den Essener Amateurfußball. Auf 76 prallgefüllten Seiten haben wir, natürlich in gewohnter Auf AscheManier, wieder viele spannende Neuigkeiten, interessante Hintergrundgeschichten und wichtige Fakten aus dem Essener Lokalfußball zusammengetragen. Nicht lange ist es her, dass die Auf Asche Top-Elf in der dritten Auflage des Benefizspiels gegen Rot-Weiss Essen einmal mehr Werbung für den Amateurfußball machen konnte. Nach dem Sieg im Vorjahr erkämpfte sich das Team von Trainerfuchs Arndt Krosch ein verdientes 2:2 Unentschieden. Mit diesem erneuten Ausrufezeichen wurde die Leistung aus dem Vorjahr bestätigt und wieder gezeigt, dass auch auf den Essener Aschenplätzen zahlreiche gute Fußballer zuhause sind. Der Saisonstart im Essener Amateurfußball wirft auch in diesem Jahr wieder viele interessante Fragen auf. Wird der FC Kray den Schwung aus der vergangenen Saison mit in die Niederrheinliga

nehmen können und dort weiterhin für Furore sorgen? Kann der ESC Rellinghausen seine bestechende Form aus der Vorbereitung, die im Sieg beim Geno-Cup ihren Höhepunkt fand, in der Landesligasaison fortsetzen? Gelingt es dem SC Phönix, nach dem Sensationsjahr mit Gewinn der Meisterschaft und Hallenrunde, auch die Bezirksliga aufzumischen? Schafft es der FC Kettwig 08, auch in seiner dritten Saison ohne Niederlage zu bleiben? Die nächsten Wochen werden spannend und spätestens bis zur Winterpause wissen wir mehr. Dann steht auch der Auf Asche-Redaktion Großes bevor: Mit der kommenden Winterausgabe feiern wir unser zehntes Auf AscheMagazin. Da dieser Anlass gebührend gefeiert werden muss, haben wir wieder einiges in Planung. Ihr dürft also gespannt bleiben, wie wir unser erstes großes Jubiläum feiern werden. Bis dahin wünschen wir viel Spaß beim Lesen der neuen Ausgabe und eine spannende und erfolgreiche Spielzeit 2011/2012! Eure Auf Asche-Redaktion SAISONSTART 2011/12 | 03


AUF ASCHE | INHALT

Inhaltsverzeichnis

>> Aktuell 06 Kurznachrichten >> Im Interview 08 Die RWE-Veteranen: Ali Bilgin und Ramazan Yildirim

10

>> Special 10 Benefizspiel: Auf Asche Top-Elf vs. Rot-Weiss Essen 12 Auf Asche Top-Elf: Die Bildergalerie zum Spiel gegen RWE 14 Auf Asche Top-Elf: Die Produktion des Online-Videos 15 Auf Asche Top-Elf: Nachgefragt bei Timo Brauer

Auf Asche Top-Elf vs. RWE: Keine Revanche für Rot-Weiss Essen

>> 16 18 20 21

Neben dem Platz Geno-Cup: Das Traditionsturnier wird 13 Vereine im Blickpunkt: ESC Preußen 02 Fanshopkurve: Der kostenlose Fanshop für alle Vereine Variéte et cetera: Mannschaftsabend zu gewinnen

>> Service 22 Ratgeber Recht: Rechtsanwalt Dr. Peter Küpperfahrenberg 22 Ratgeber Training: Kurz vibriert, schon trainiert 23 Ratgeber Sportmedizin: Zahnarzt Dr. Jörn Thiemer

49

Der Geheimfavorit in der Kreisliga A: NK Croatia Essen

34

Die Teams aller Essener Amateurligen: Im Überblick – ab Seite 34

08

Zwischen Vergangenheit und Zukunft: Ali Bilgin und Ramazan Yildirim

>> 24 26 28 30 32 32 33 36 41 42 43 46 49 54 55 62 62 63 64 66 66 67 67 68

Auf dem Platz Auf einen Blick: Alle Spielerwechsel der Sommerpause Rückblick: Abschlusstabellen der Saison 2010/11 Rot-Weiss Essen: Abschied aus Ruinen ETB Schwarz-Weiss Essen: Neuanfang nach 111 Jahren Essens Vertreter in der Niederrheinliga: Der FC Kray Landesliga: Die Teams der Saison 2011/12 Rot-Weiss Essen U23: Neuaufbau in der Landesliga Bezirksliga 3 Süd-Ost: Die Teams der Saison 2011/12 SV 09/19 Kupferdreh: »Jugend forscht« Bezirksliga 6 Nord-West: Die Teams der Saison 2011/12 SuS Haarzopf: Interview mit Trainer David Zundler Kreisliga A Nord-West: Die Teams der Saison 2011/12 NK Croatia Essen: Der Geheimfavorit Kreisliga A Süd-Ost: Die Teams der Saison 2011/12 Haben´s schwer: Aufsteiger in der Kreisliga A Kreisliga B Nord-West 1: Die Teams der Saison 2011/12 Kreisliga B Nord-West 2: Die Teams der Saison 2011/12 TC Freisenbruch 02: Kräfte bündeln für den Wiederaufstieg Kreisliga B Süd-Ost 1: Die Teams der Saison 2011/12 Kreisliga B Süd-Ost 2: Die Teams der Saison 2011/12 Kreisliga C Nord-West 1: Die Teams der Saison 2011/12 Kreisliga C Nord-West 2: Die Teams der Saison 2011/12 Kreisliga C Nord-West 3: Die Teams der Saison 2011/12 Kreisliga C Süd-Ost: Die Teams der Saison 2011/12

>> Jugend 70 ESG 99/06 D2-Jugend: Starke Partner für den Erfolg >> Damen 72 Schuftet für´s Comeback: Lisa Weiß

72

Trainiert bei »Handarbeit« für´s Comeback: Lisa Weiß

04 | SAISONSTART 2011/12

18

Tradition verpflichtet: Der Geno-Cup in Burgaltendorf

>> Sonstiges 03 Editorial 73 Auf Asche Guide 74 Impressum 74 Gewinnspiel


Foto: Michael Gohl

45127 Essen · Telefon: 02 01/64 64-0 · www.moebel-kroeger.de · Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 10.00 – 20.00 Uhr

DAS SCHÖNSTE EINRICHTUNGS-ZENTRUM DER WELT!

KRÖGER_AufAsche_Nr.9_Hin11/12

Mitten in Essen · Direkt an der B224 · Hans-Böckler-Straße 80


AUF ASCHE | AKTUELLES

»Heimspiel« von Stauder geht in die zweite Saison Die Privatbrauerei Jacob Stauder geht mit ihrer »Heimspiel«-Aktion in die zweite Saison. »Die positive Rückmeldung aus der Fußball-Szene und insbesondere die Freude der Gewinner hat nur diesen einen Schluss zugelassen: Natürlich machen wir weiter«, erklärt Axel Stauder, Geschäftsführer der Privatbrauerei. Gesucht wird diejenige Mannschaft, die ihre heimische Sportanalage in der Saison 2011/12 zur schier uneinnehmbaren Festung ausbaut. Der Grund zum Feiern dürfte mit der sportlichen Glanzleistung geschaffen sein – und die Privatbrauerei Stauder liefert zu den Feierlichkeiten das passende Getränk. Dem Siegerteam winkt ein 50-LiterFass Stauder Pils. Gewertet werden die Ergebnisse aller Meisterschaftsspiele der Saison.

Schliffke reanimiert Borbecker Banner-Cup Detlef Schliffke ist Geschäftsführer beim Vogelheimer SV und Vorsitzender im Kreis 13 für Freizeit und Breitensport. Dem 44-Jährigen ist in diesem Jahr ein großer Coup gelungen: Er ließ den altehrwürdigen Borbecker-BannerCup, der seit den 1950er Jahren ausgetragen wurde und in 2010 erstmals nicht stattfand, wiederaufleben. Als Sieger konnte sich der SC Frintrop in diesem Jahr in die Liste der Banner-Cup-Gewinner eintragen. Im Finale setzte sich das Team 2:0 gegen Adler Frintrop durch und triumphierte somit beim Cup, an dem insgesamt zwölf Mannschaften teilnahmen. Unterstützung erhielt der Borbecker Banner-Cup von der Allbau AG, Sport Müller,

FRÜHSTÜCK VON 9 - 15 UHR HAUSGEMACHTER

KAFFEE & KUCHEN MITTAGSGERICHTE FÜR 5 EURO

WECHSELNDE

ABENDVERANSTALTUNGEN RÜTTENSCHEIDER STR. 237 FON: +49(0) 201 - 61 58 77 55

Neu auf! der Rü

06 | SAISONSTART 2011/12

Am Ende gewinnt diejenige Mannschaft, die in ihren Heim-Begegnungen die durchschnittlich meisten Punkte eingefahren hat. Bei gleichem Durchschnitt entscheidet das Los. Automatisch an dem »Heimspiel«Wettbewerb beteiligt sind die Seniorenmannschaften der beiden Essener Fußballkreise zwischen Niederrheinliga und Kreisliga C sowie den beiden FreizeitligaGruppen 1 und 2. Bei der ersten Auflage der »Heimspiel«Aktion hatten sich gleich fünf Teams in die engere Auswahl »geschossen“«, indem sie alle Heimspiele des Wettbewerbszeitraumes gewonnen haben. »Solch eine grandiose Leistung sollte belohnt werden«, sagte Axel Stauder und so wurde kurzerhand auf das Losverfahren verzichtet und jedes Team mit einem 50-Liter-Fass Stauder Pils beschenkt. Zu den erfolgreichen und glücklichen Siegern zählten der FC Kray, FC Kettwig 08 und DJK Winfried Kray sowie die Reserve-Teams von TuS Essen-West 81 und den Sportfreunden Katernberg. der Stauder Brauerei, den Borbecker Nachrichten und Auf Asche. Veranstalter des Vorbereitungsturniers ist der Ausschuss Freizeit und Breitenfußball des Kreises 13 Essen Nord-West, der Veranstaltungsort soll jährlich wechseln. In diesem Jahr war Union Frintrop ausrichtender Verein, in Zukunft können sich die teilnehmenden Clubs für die Ausrichtung bewerben. Im nächsten Jahr wird der Cup in Vogelheim am Lichtenhorst stattfinden. Organisator Detlef Schliffke ist von der Resonanz im Premierenjahr der Wiederaufnahme beeindruckt: »Trotz des schlechten Wetters hatten wir im Schnitt 150 Zuschauer, am Finaltag sogar 250. Auch die Vereine waren sehr zufrieden und haben schon fürs nächste Jahr zugesagt. Insgesamt war der Cup eine absolut runde Sache. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr, dann spielt hoffentlich auch das Wetter mit.«


AKTUELLES | AUF ASCHE

URANT OSCAR

Seit 135 Jahren in der Essener Gastrononomie

PULS LOUNGE

Mannschaftspartys und Vereinsfeiern im OSCAR

Fotos auf diesen Seiten: Jawattdenn.de, Ulrich Kloes

ranes Ambiente Exklusive Party-Location für Geburtstage, ät für 250 Gäste (inkl. PULS LOUNGE) Betriebsfeiern u.ä., Mietbar für 30-100 Personen b 30 Personen Licht, Musik & Discoausstattung Hans Borgsmüller betreibt mit seiner Frau BriMannschaftsabend in moderner und gemütligitte die. Gaststätte »Zur alten Schmiede« am .cher Atmosphäre gefällig? Das OSCAR bietet . nscheider Str. 58 - 60 45130 Essen Fon: +49 (0)201 74 91 191 info@oscar-essen.de . www.oscar-essen.de Bredeneyer Kreuz, einem beliebten Treff, den hierfür die geeignete Location mit Bar und auch viele Essener Sportler besuchen. In dieLounge, Tanzfläche und Cocktailtheke – direkt sem Jahr feiert er ein großes Jubiläum, denn am Rüttenscheider Stern. Nicht nur aufgrund bereits seit 135 Jahren ist seine Familie in der der guten Verkehrsanbindung ein idealer Ort Essener Gastronomie aktiv. für den nächsten Mannschaftsabend.

Borgsmüller ist Gastronom in vierter Generation. Das 1876 eröffnete Stammhaus, eine Familiengaststätte an der Hagenbeckstraße in Altendorf, übernahm er 1976 von seinen Eltern. Das Haus existiert noch heute, ist jedoch verpachtet. Nachdem Borgsmüller zwischenzeitlich das Lokal »Stadtschreiber« am RWE-Turm führte, betreibt er seit 2006 die Gaststätte »Zur alten Schmiede« in Bredeney. Die Auf AscheRedaktion wünscht alles Gute!

Direkt im Herzen Rüttenscheids kann im OSCAR (ehemaliges Allegro) bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden, nach Absprache sogar »open end«. Hier sorgen DJ Serious und DJ Mike Darnel jedes Wochenende für den richtigen Sound. Dabei sind die Räumlichkeiten für Gruppen zwischen 20 und 100 Personen mietbar. Auf Wunsch gibt es sogar Fingerfood, sodass einer Mannschaftsfeier der besonderen Art nichts im Wege steht. Mehr unter www.oscar-essen.de.

FOM und RWE gehen gemeinsame Wege FOM-Rektor Professor Dr. Burghard Hermeier und RWE-Boss Dr. Michael Welling beschlossen eine einzigartige Kooperation: Während die Hochschule den Sportlern spezielle Studienangebote macht, beteiligt sich der Verein an Veranstaltungen der FOM und kümmert sich um chinesische Studenten der Hochschule. Konkret heißt das: RWE macht seine Sportler ab sofort auf die ausbildungs- und berufsbegleitenden Studienprogramme aufmerksam. Dazu geben Vertreter von RWE ihr Wissen im Rahmen von Veranstaltungen im Bereich Sportmanagement weiter. Ein weiterer Punkt: Die FOM begrüßt jedes Jahr mehrere hundert Studenten von chinesischen Partneruniversitäten, die vom Verein nun ein »Welcome Package«, bestehend aus Trikot, Base-Cap und Dauerkarte, erhalten.

nz-Check a in F t z t e J machen!

Das Sparkassen-Finanzkonzept: ganzheitliche Beratung statt 08/15. Service, Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen.

S Sparkasse Essen Geben Sie sich nicht mit 08/15-Beratung zufrieden – machen Sie jetzt Ihren individuellen Finanz-Check bei uns. Wann und wo immer Sie wollen, analysieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihre finanzielle Situation und entwickeln eine maßgeschneiderte Rundum-Strategie für Ihre Zukunft. Mehr dazu in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.sparkasse-essen.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.


AUF ASCHE | INTERVIEW ich noch heute Kontakt habe. Außerdem verbinde ich mit diesem Jahr auch die Geburt meines Sohnes. Leider sind wir im Folgejahr direkt wieder abgestiegen. Ich bin dann mit sehr viel Wehmut nach Offenbach gewechselt, da sich mir dort die Möglichkeit bot, weiterhin 2. Liga zu spielen. Für mich waren diese positiven Emotionen, die ich mit Essen verbinde, ein ausschlaggebender Grund für meine Rückkehr. Ich möchte dem Verein gerne etwas zurückgeben. Ali Bilgin: Für mich war es natürlich etwas absolut außergewöhnliches, weil ich in Essen geboren und aufgewachsen bin und es schon als Kind mein Traum war, in diesem Stadion aufzulaufen. Dass gerade ich dann meinen Teil dazu beitragen konnte, dass RWE zurück in den Profifußball kehrte, war natürlich überragend. Ich war ja schon viele Jahre im Verein und wusste, wie groß die Sehnsucht danach war. Die Euphorie, die damals herrschte – wir hatten ca. 15.000 Zuschauer im Durchschnitt– war unvergleichlich.

Blicken positiv in die Zukunft: Die beiden Ex-RWE Kicker Ali Bilgin (links) und Ramazan Yildirim.

Zwischen Vergangenheit und Zukunft Ali Bilgin (29) und Ramazan Yildirim (35) verbindet eine langjährige Freundschaft. Gemeinsam gelang ihnen 2004 der Aufstieg in die 2. Liga mit Rot-Weiss Essen. Vor kurzem übernahm Yildirim das Traineramt bei der U23 von RWE, während Bilgin nach fünf Jahren in der türkischen 1. Liga bei Antalyaspor, Fenerbahçe Istanbul und Kayserispor, einen neuen Verein suchte. Da der Kontakt zwischen den beiden seit ihrer gemeinsamen Zeit an der Hafenstraße nie abgebrochen ist, hielt sich Bilgin im Nachwuchsteam der Rot-Weissen fit. Die Auf Asche-Redaktion nutzte die Gelegenheit für ein Interview mit den beiden ehemaligen Aufstiegshelden.

Ramazan, du hast vor wenigen Wochen das Traineramt der U23 von RWE übernommen. Wie kam es dazu? Ramazan Yildirim: Ich hatte das große Glück, dass mir bei Eintracht Braunschweig direkt nach meiner Profikarriere der fließende Übergang ins Trainergeschäft als Trainer der U19 gelang. Da mein Kontakt nach Essen und zu RWE nie abgerissen ist, musste ich nicht lange überlegen, als ich das Angebot erhielt. An der Struktur im Verein gefällt mir derzeit, dass hier nicht nur über die Integration junger Spieler geredet wird, sondern dieser Ansatz mit Leben gefüllt wird. Für mich gibt es hier die perfekte Kombination aus einem guten Konzept und der Möglichkeit meine eigenen Ideen mit einzubringen. In der gesamten Jugendabteilung arbeiten qualifizierte Trainer und es herrscht ein gutes Miteinander. Bei RWE ist es das Ziel, weiterhin gezielt Spieler auszubilden, wovon der Verein auf lange Sicht enorm profitieren wird.

Ali, du trainierst momentan im Team von Ramazan mit und suchst einen neuen Verein. Wie ist der aktuelle Stand? Ali Bilgin: Ich mache mir bei der Vereinssuche keinen Druck. Zwar habe ich einige Angebote vorliegen, möchte aber nichts annehmen, mit dem ich mich nicht hundert08 | SAISONSTART 2011/12

prozentig identifiziere. Grundsätzlich würde mich eine Rückkehr nach Deutschland sehr reizen, allein weil ich hier geboren und aufgewachsen bin. Außerdem ist die Bundesliga mit ihren Stadien, Fans und Vereinen, eine der besten Ligen der Welt. Mir ist aber auch bewusst, dass es für mich nicht leicht ist, weil ich mittlerweile schon seit fünf Jahren aus Deutschland weg bin und daher mein Name hierzulande nicht so gegenwärtig ist. Außerdem hat in Deutschland die Saison bereits begonnen, während es in der Türkei erst im September losgeht. Daher ist ein Wechsel im türkischen Raum derzeit realistischer.

Im Jahr 2004 gelang euch gemeinsam der Aufstieg mit RWE in die 2. Liga. Welche Emotionen verbindet ihr mit dieser Zeit? Ramazan Yildirim: Für mich war dieser Aufstieg etwas ganz besonderes. Mir war im Vorjahr mit Jahn Regensburg bereits der Zweitliga-Aufstieg gelungen, doch trotz laufenden Vertrages wurde mir der Wechsel nahegelegt. Ich kam daher mit Wut im Bauch nach Essen, da mir damals der Traum vom Profifußball geraubt wurde. Umso glücklicher war ich natürlich, dass mir der Aufstieg dann auch mit RWE gelang. Insgesamt war es eine tolle Zeit für mich, weil ich mich in Essen immer sehr wohl gefühlt habe und viele Leute hier kennen lernte, zu denen

Du hast RWE nach dem Abstieg als Kapitän zum direkten Wiederaufstieg geführt und bist dann in die Türkei gewechselt. Wie schwer fiel dir der Abschied damals? Ali Bilgin: Das war natürlich damals eine schwere Entscheidung für mich, aber ich war mir sicher, dass ich den nächsten Schritt machen musste. Außerdem hatte ich Lust auf was Neues. Zunächst musste ich mich jedoch erst an die Mentalität gewöhnen, weil der Fußball in der Türkei ganz anders läuft als in Deutschland. Zum einen ist man dort sehr ungeduldig, aber auf der anderen Seite auch nicht immer zuverlässig. In meinem ersten Jahr bei Antalyaspor durfte ich zum Beispiel die ersten zwei Spiele nicht mitwirken, weil ich noch keine Lizenz hatte, obwohl ich schon die gesamte Vorbereitung dort absolvierte. Dennoch hatte ich dort ein super Jahr und wechselte anschließend zu Fenerbahçe. Damals wurde ich sogar zur türkischen Nationalmannschaft berufen, musste aber leider wegen eines Muskelfaserrisses absagen. Das war mein einziges negatives Erlebnis in der Saison. Leider wurde ich danach von Fatih Terim nicht mehr nominiert.

Dort kamst du sogar auf einige Champions League-Einsätze. Wie war diese Zeit für dich? Ali Bilgin: Der Wechsel war für mich natürlich ein Quantensprung, weil Fenerbahçe in der Türkei einen vergleichbaren Stellenwert wie Bayern München in Deutschland hat. Außerdem waren die Spiele in der Champions League absolute Highlights für mich. Wenn man plötzlich gegen Chelsea oder Inter Mailand spielt, ist das natürlich eine ganz andere Kragenweite und absolut faszinierend. Wir sind in meinem ersten Jahr bei Fener auch sehr erst im Viertelfinale unglücklich aus der Champions League ausgeschieden. In der Folgezeit waren wir leider international nicht besonders erfolgreich, was sicherlich auch daran lag, dass


INTERVIEW | AUF ASCHE wir in dieser Zeit mit Zico, Luis Aragones und Christoph Daum drei verschiedene Trainer hatten.

Wenn man das hört, glaubt man kaum, dass dein Heimatverein Ballfreunde Bergeborbeck ist. Man kann also sagen, dass du auf Asche groß geworden bist. Welche Erinnerungen hast du an diese Zeit? Ali Bilgin: Ich bin in der D-Jugend zu RotWeiss gewechselt und kannte Fußball zuvor nur auf Asche. Mit dieser Zeit verbinde ich vor allem dreckige Klamotten und Schürfwunden.(lacht) Selbst als ich damals mit der B-Jugend vom MSV Duisburg in der höchsten Klasse gespielt habe, fanden die Spiele fast ausschließlich auf Asche statt. Besonders im Sommer hat man da richtig Staub gefressen. Eigentlich sollte Sport ja gesund sein, aber ob das auf diesem Boden tatsächlich so ist, bezweifele ich sehr. Daher finde ich die Entwicklung sehr positiv, dass immer mehr Kunstrasenplätze gebaut werden. Ramazan Yildirim: Ich persönlich bin ja in Norddeutschland aufgewachsen und kenne daher aus meiner Jugend nur Rasenplätze. Aber dort gibt es auch nicht so viele Vereine wie hier im Ruhrgebiet.

Ramazan, durch das Training kannst du beurteilen, wie gut Ali in Form ist. Was traust du ihm in Zukunft fußballerisch noch zu? Ramazan Yildirim: Ich bin fest davon überzeugt, dass Ali noch einige gute Jahre als

Profi vor sich hat. Ich finde, er hat seine gesamte Entwicklung super verarbeitet und ist dabei immer auf dem Boden geblieben. Er hat jetzt in den letzten Wochen jeden Tag mit uns trainiert und dabei voll mitgezogen. Ich denke, dass meine Jungs dabei eine Menge von ihm und seiner Präsenz lernen konnten. Das Leben, das er hat, ist genau das, von dem viele Spieler bei mir im Kader träumen. Dabei verhält er sich auf und neben dem Platz immer vorbildlich. Es ist aber auch so, dass Ali durch das Training von uns profitieren konnte. Dass uns beide das Schicksal auf diese Weise noch einmal zusammen geführt hat, finde ich sehr schön.

meine Karriere an dem Ort ausklingen zu lassen, wo sie begonnen hat. Beim Pokalspiel gegen Union Berlin war ich mal wieder im Stadion und es war toll die Euphorie, die hier momentan wieder herrscht, hautnah mitzuerleben. Auch wenn eine Rückkehr zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht denkbar ist, weiß man ja bekanntlich nie, was in ein Sebastian Paas paar Jahren ist.

Welche Ziele habt ihr für die kommende Saison, ist der direkte Wiederaufstieg mit der U23 geplant? Ramazan Yildirim: Das werde ich natürlich häufig gefragt, aber zunächst sehe ich das nicht als unsere primäre Zielsetzung. In erster Linie wollen wir unsere jungen Spieler weiter ausbilden und an das Niveau steigern. Auf lange Sicht ist es natürlich unser Ziel, die Distanz zur ersten Mannschaft zu verkürzen. Aber wir müssen nicht direkt in diesem Jahr aufsteigen.

Ali, könntest du dir in ein paar Jahren eine Rückkehr an die Hafenstraße vorstellen? Ali Bilgin: Absolut. Ich habe auf jeden Fall eine besondere Beziehung zu RWE und für mich wäre es natürlich eine schöne Sache,

Feierten gemeinsam den Zweitliga-Aufstieg 2004: Ali Bilgin (l.) und Ramazan Yildirim.

So süß wie das Leben.

zucca | Rüttenscheider Straße 75 45130 Essen | Telefon 0201-8159159 E-mail kontakt@cafe-zucca.de Web www.cafe-zucca.de www.facebook.com/cafezucca


AUF ASCHE | AUF ASCHE TOP-ELF 2011 VS. ROT-WEISS ESSEN

Benefizspiel für Essener Kinder – Auf Asche Top-Elf vs. Rot-Weiss Essen 2:2 (1:1)

Auf Asche Top-Elf macht Werbung für den Essener Amateurfußball Traditionell stand zum Start der Vorbereitung wieder das Benefizspiel der Auf Asche Top-Elf gegen Rot-Weiss Essen auf dem Programm. In diesem Jahr wurden die Zuschauerzahlen der vergangenen Jahre sogar noch einmal deutlich getoppt, es strömten rund 2.200 Zuschauer an die Bäuminghausstraße. Ohne jeden Zweifel ist die Veranstaltung somit mittlerweile eine feste Größe im Essener Sport. Auch diesmal machte die Top-Elf dabei wieder Werbung für den Essener Amateurfußball und erkämpfte sich einen leistungsgerechten 2:2-Achtungserfolg Schon im Vorfeld übertraf die Online-Abstimmung für den Kader der Top-Elf wieder sämtliche Erwartungen. Rund 8.800 Stimmabgaben waren ein deutliches Zeichen: Das Interesse an diesem besonderen Ereignis war erneut riesengroß. In diesem Jahr wurde das Spiel erstmals an einem Freitagabend ausgetragen, was von den Zuschauern bestens angenommen wurde. Auch das Rahmenprogramm, das von Radio EssenModerator Uwe Loch als Stadionsprecher begleitet wurde, hatte wieder einiges zu bieten. So fand im Vorfeld ein Einlagespiel statt, bei dem sich eine Auswahl ehemaliger Fußballprofis, unter anderem Ingo Pickenäcker, Samy Sané, Dieter Bast, Frank Mill, Marcus Wedau und Willi Landgraf, mit den Sport Duwe Allstars duellierte. Die Mannschaft des Teamsporthändlers bestand aus altgediegenen Amateurfußballern, die die ehemaligen Profis sogar mit 4:1 bezwingen konnten. Durch den großen Zuschauerandrang musste der Anpfiff spontan um einige Minuten herausgezögert werden, was RWE-

Besonderer Dank an unsere Unterstützer:

10 | SAISONSTART 2011/12

Chef Michael Welling spontan auf eine tolle Idee brachte. Er ließ die Förderturm-Kids gegen RWE-Keeper Philipp Kunz Elfmeter schießen Jeder Treffer sollte dem Förderturm zehn Freikarten für ein Heimspiel an der Hafenstraße bescheren. Extrem motiviert liefen die Kinder an und versenkten jeden Schuss im Kasten, sodass insgesamt 200 Freikarten für den Förderturm zusammen kamen. Für die Kids war dies sicherlich die Krönung eines insgesamt unvergesslichen Tages. Kurz darauf konnte es dann endlich losgehen. Der 1. Bürgermeister der Stadt Essen, Rudolf Jelinek, begrüßte das Publikum und wünschte ein spannendes Spiel, welches die Zuschauer schließlich auch zu sehen bekommen sollten. Der Regionalliga-Aufsteiger hatte sich viel vorgenommen. Der Großteil der Spieler war schon beim letzten Mal dabei und wollte Revanche nehmen für die Blamage im Vorjahr. Auch Michael Welling hatte als Mafiosi im Videotrailer die Revanche und somit die Wiederherstellung der Familienehre gefordert. Und zunächst

sah es auch so aus, als würde alles nach Plan für RWE laufen. Bereits nach wenigen Minuten brachte Benedikt Koep den Favoriten in Führung. Doch auch die Top-Elf war in diesem Jahr wieder qualitativ hochwertig besetzt und spielte sich überraschend viele Großchancen heraus. Kurz vor der Pause war es dann soweit: Herolind Vladi setzte sich im Strafraum energisch durch und traf gekonnt zum verdienten 1:1 Ausgleich. Auch nach der Pause bekamen die Zuschauer Überraschendes zu sehen, denn die Top-Elf machte weiterhin Druck. Nach einem starken Zuspiel von Mustafa Anwar kam der eingewechselte Jason Munsch an den Ball, nahm Tempo auf, lief geradezu leichtfüßig an der RWE-Abwehr vorbei und donnerte den Ball zur 2:1 Führung in die Maschen. Wieder war es Munsch, der schon im Vorjahr den Siegtreffer in der Nachspielzeit markierte. Doch in diesem Jahr blieb den Roten noch etwas Zeit und sie erhöhten das Tempo. Nach einer Ecke war es Kapitän Timo Brauer, der wie angekündigt seinem Kumpel Blaz Ravlija einen Treffer


AUF ASCHE TOP-ELF 2011 VS. ROT-WEISS ESSEN | AUF ASCHE einschenkte. Top-Elf-Keeper Ravlija war kurz nach der Pause für Issam Said eingewechselt worden, der dieses Spiel zu seinem Abschiedsspiel machte und im Anschluss seine Schuhe an den Nagel hängte. Said, der in der kommenden Saison Trainer beim VfB Frohnhausen wird, verließ den Platz unter tosendem Beifall. Obwohl die Rot-Weißen auf den Siegtreffer drängten, hielt die Defensive von Top-Elf-Coach Arndt Krosch konzentriert dagegen und konnte so das verdiente Unentschieden über die Zeit retten. Im Anschluss feierten die Amateure diesen Achtungserfolg wie einen Sieg. Wieder einmal machte die Top-Elf Werbung für den Essener Amateurfußball und konnte unter Beweis stellen, dass der Sieg vom Vorjahr keine Eintagsfliege war. Nach zwei Spielen ohne Niederlage in Folge kann man behaupten, dass sich die Auf Asche Top-Elf zu einem wahren Angstgegner der Rot-Weißen entwickelt hat. Direkt nach dem Schlusspfiff fragte Stadionsprecher Uwe Loch Michael Welling, ob die Revanche denn nun geglückt sei. Welling konterte lächelnd: »Zumindest haben wir uns im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Außerdem bleibt das gute Omen bestehen.« Denn nach der Niederlage im vergangenen Jahr, schaffte RWE den überraschenden Aufstieg in die Regionalliga. Nun konnte der Sieg wieder nicht gelingen und wer weiß: Vielleicht ist dies erneut ein Zeichen für eine erfolgreiche Saison der Rot-Weißen. Sebastian Paas

Die Auf Asche Top-Elf 2010/11: Hintere Reihe v.l.: Jason Munsch, Björn Barke, Fabian Lümmer, Titomir Benic, Björn Kanka, Fabian Stiller Mittlere Reihe v.l.: Trainer Arndt Krosch, Co-Trainer Marco Brinkmann, Marcel Kirchmayer, Mustafa Anwar, Kevin Kehrmann, Herolind Vladi, Patrick Dehn, Physiotherapeut Costas Karamanlis, Mannschaftsarzt Dr. Jochen Marks Vordere Reihe v.l.: Daniel Valaev, Alexander Knieper, Michal Kratochvil, Blaz Ravlija, Issam Said, Marcus Kintscher, Dominik Immanuel, Georgios Ketsatis Foto: Thomas Böcker So wurde gespielt: Auf Asche Top-Elf: Said (48. Ravlija), Kintscher, Ketsatis (51. Kirchmayer), Kanka, Immanuel (49. Dehn), Anwar, Benic (51. Munsch), Kehrmann (51. Valaev), Kratochvil, Lümmer, Vladi. Rot-Weiss Essen: Lamczyk (46. Kunz), Kuta (46. Grund), Wagner (46. Schneider), Rodenberg (46. Dusy), Lehmann (46. Jasmund), Heppke (46. Brauer), Grummel (46. Vennemann), Kaya (46. Lemke), Avci (46. Tokat), Schlomm (46. Guirino), Koep (46. Lenz). Tore: 0:1 Koep (10.), 1:1 Vladi (41.), 2:1 Munsch (55.), 2:2 Brauer (64.).

�������������� ��������� ��������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������� �����������������������������������������������


AUF ASCHE | AUF ASCHE TOP-ELF 2011 VS. ROT-WEISS ESSEN

AUF ASCHE TOP-ELF 10/11 VS. ROT-WEISS ESSEN

Fotos: Thomas Böcker, Julien Gabbé, Jawattdenn.de

08. JULI 2011 • STADION AN DER BÄUMINGHAUSSTRASSE

12 | SAISONSTART 2011/12


AUF ASCHE TOP-ELF 2011 VS. ROT-WEISS ESSEN | AUF ASCHE

Ihre Treffpunkte 2011

2011 23.–24.09. 08.–09.10. 20.–23.10. 05.–13.11. 10.–13.11. 11.–13.11. 11.–12.11. 26.11.–04.12.

Start Euro Teddy Spiel Mode · Heim · Handwerk NRW – Vom Guten das Beste gesund.leben Azubi- & Studientage Essen Motor Show

Die Messe für Existenzgründung, Franchising und junge Unternehmen Internationale Teddybären- und Steifftiermesse Internationale Spieltage mit Comic Action Die große Verbrauchermesse für die ganze Familie Die Leistungsschau der Ernährungswirtschaft NRW Die Gesundheitsmesse für das Ruhrgebiet Die Messe für Ausbildung und Studium For drivers and dreams

Termine Stand August 2011 | Auszug aus dem Veranstaltungsprogramm 2011 | Änderungen vorbehalten

www.messe-essen.de I Messe-Info 01805. 22 15 14 (0,14 c/Minute, Mobilfunkpreise max. 0,42 c/Minute)


AUF ASCHE | AUF ASCHE TOP-ELF 2011 VS. ROT-WEISS ESSEN

Videoclips: Die Revanche

RWE-Pate Michael Welling setzt Wrobel unter Druck...

... und fordert die Revanche für die Niederlage im Vorjahr.

Online-Videos zur Revanche

Es ging um die Ehre der Familie

Wrobel muss handeln und spioniert beim Training der Top-Elf.

Das Training der Amateurauswahl läuft wie geschmiert.

Michael Welling als abgebrühter Pate und Waldemar Wrobel in der Rolle als spitzfindiger Spion. In zwei Kurzfilmen, die im Vorfeld des Spiels der Auf Asche Top-Elf gegen Rot-Weiss Essen gedreht wurden, konnte man den 1. Vorsitzenden und den Cheftrainer von RWE in völlig ungewohnten Rollen beobachten. In den vom Auf Asche-Team geplant und umgesetzt YouTube-Videos überzeugten Welling und Wrobel überraschend durch schauspielerisches Talent und sorgten dafür, dass die Clips wie eine Bombe einschlugen. Die Videos wurden bis heute rund 20.000 Mal im Internet angesehen. Die Idee zu diesem Projekt entstand aus einer Bierlaune heraus, nahm jedoch schnelle konkrete Formen an. In Anlehnung an den Film-Klassiker »Der Pate« von Regisseur Francis Ford Coppola, sollte ein überspitzt dargestelltes GangsterSzenario inszeniert werden. Immerhin ging es für Rot-Weiss nach der Niederlage im Vorjahr darum, »die Ehre der Familie« wiederherzustellen. So wurde kurzerhand ein Drehbuch erstellt, womit sich das Auf Asche-Team auf ein völlig neues Terrain begab. Für die Umsetzung wurde Mike Linde von »LindeFilm« ins Boot geholt, der das nötige Know-how und Equipment für den Dreh mit einbrachte. Begeistert von der Idee, erklärten sich auch Michael Welling und Waldemar Wrobel sofort bereit, als Protagonisten mit dabei zu sein. Auch Frank Isert von der Privatbrauerei Stauder war von der Idee angetan und sicherte seine Unterstützung zu.

Bis plötzlich der Stauder-Wagen vorfährt...

... und die Top-Elf außer Gefecht setzt.

14 | SAISONSTART 2011/12

Am ersten Drehtag stand die Szene mit Michael Welling als Gangsterboss auf dem Programm. Hierfür wurde das Auf AscheBüro in ein verrauchtes Mafia-Hinterzimmer umgebaut. Außerdem wurde Michael Welling in das entsprechende Kostüm gesteckt. Der überzeugte Nichtraucher ließ sich sogar dazu überreden, eine dicke Zigarre zu rauchen. Immerhin sollte der Pate authentisch sein – und das war Welling definitiv. Nur wenige Takes und die Szene war im Kasten. Der RWE-Vorsitzende ging

voll in seiner Rolle auf und hauchte Wrobel durch den Hörer entgegen, dass dieser die Ehre der Familie beschmutzt habe und die Revanche nun gelingen müsse. Man munkelt, dass Welling noch heute an der Hafenstraße »Pate« gerufen wird… Am Folgetag fand das Training der Auf Asche Top-Elf auf der Sportanlage an der Bäuminghausstraße statt. Hier kam es zum Dreh des zweiten Teils, der inzwischen Kultstatus genießt: Trainer Waldemar Wrobel will den Forderungen vom Paten nachkommen und für einen Sieg im Duell gegen die Top-Elf sorgen. Um sich besser vorzubereiten, spioniert er mit einem Fernglas beim Training der Amateurauswahl. Dabei versteckt er sich hinter Bäumen, robbt über einen Hügel und stöhnt: »Altobelli! Die haben ja echt was drauf!« Er sieht, dass er handeln muss und nach einem kurzen Telefonat fährt ein prallgefüllter Stauder-Lieferwagen auf die Sportanlage. Das spendierte Bier soll die Top-Elf außer Gefecht setzen. Aus heutiger Sicht war es wohl eher der Zaubertrank, der die Mannschaft zu dieser starken Leistung gegen RWE verhalf. Insgesamt waren die Videos ein voller Erfolg und sorgten für jede Menge Gesprächsstoff. Da der Pate mit seiner Intrige letztendlich nur bedingt erfolgreich war, steht jetzt schon für das nächste Jahr fest: Sebastian Paas Fortsetzung folgt.


AUF ASCHE TOP-ELF 2011 VS. ROT-WEISS ESSEN | AUF ASCHE

Nachgefragt bei Timo Brauer

» Die Amateure haben echt was drauf « Auch im zweiten Anlauf konnte Timo Brauer kein Sieg gegen die Auf Asche Top-Elf gelingen. Das Rookie Magazin hat deshalb nach dem Spiel beim Mannschaftskapitän von RotWeiss Essen nachgefragt.

Hallo Timo, du hast noch nie ein Spiel gegen die Auf Asche Top-Elf gewonnen. Wurmt dich das nicht total? Brauer: (lacht) Natürlich ist das richtig bitter! Ich kenne ja fast alle Spieler vom Sehen und kann mich da wieder auf einige blöde Sprüche einstellen. Immerhin haben wir dieses Mal nicht verloren, das ist zumindest eine Steigerung zum letzten Jahr. Diesmal hat ja auch mein Kumpel Blaz Ravlija mitgespielt. Zum Glück konnte ich ihm wenigstens einen Treffer einschenken. Man kann schon sagen, dass es eines meiner großen Ziele ist, wenigstens einmal gegen die Auf Asche Top-Elf gewinnen zu dürfen. (lacht)

Insgesamt hat die Top-Elf wieder überraschend gut mitgehalten. Was hältst du vom Essener Amateurfußball? Brauer: Man hat gesehen, dass die Essener Amateurfußballer echt was drauf haben.

Beim FC Kray spielen zum Beispiel einige richtig gute Fußballer, die teilweise auch in Proficlubs ausgebildet wurden. Generell spielen auch viele meiner Freunde in Essen verstreut Fußball. Leider schaffe ich es nicht so häufig, mir Spiele anzugucken. Im Winter war ich öfter in der Halle und habe mir einige Spiele angesehen. Später möchte ich auf jeden Fall mal mit all meinen Kumpels zusammen in einer Altherrentruppe kicken. Möglicherweise laufe ich dann ja auch mal für die Top-Elf auf. (lacht)

Zu eurer Ehrenrettung muss man sagen, dass das Spiel ja zu einem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung statt fand. Was kann man in der neuen Saison von euch erwarten? Brauer: Mich ärgert es trotzdem, weil ich in jedes Spiel gehe, um zu gewinnen. Daher ist klar, dass wir uns noch steigern müssen. Aber ich bin mir auch sicher, dass wir durch unsere Neuzugänge zusätzlich an Qualität hinzugewonnen haben. Die Tatsache, dass in diesem Jahr niemand aus der Regionalliga absteigen kann, ist für RWE sehr wichtig. Für mich ist aber klar, dass wir deshalb kein Spiel leichtfertig verlieren werden, sondern immer gewinnen wollen. Ich denke, dass mit unseren Fans im Rücken einiges möglich ist. Wenn wir am Ende Platz neun belegen, aber in jedem Spiel an unsere Grenze gegangen sind, können wir damit gut leben.

2

re

h Ja

»Timo von nebenan« im Rookie Magazin Ein ausführliches Interview mit Timo Brauer gibt es in der August-Ausgabe des Rookie Magazins. Das Rookie Magazin ist das neue Magazin für junge Essener mit KarriereSchwerpunkt. Hier werden u.a. jeden Monat junge Persönlichkeiten aus unserer Stadt vorgestellt. Das ausführliche Interview ist auch nachzulesen unter www.rookie-magazin.de.

in e w

Du

en s Es

t or

Sp

08/2011

Ihr Teamsportpartner uhlsport

Angebot

Nike Trikotsatz*

Sponsorflock: Sport Duwe

14 Trikots KA 14 Hosen 14 Stutzen

Park

,9 9 1

*Nur solange Vorrat reicht

Sport Duwe Altendorfer Str. 241 45143 Essen

Üb e Deur 15 m tsc al in hla nd

Tel: +49/ (0) 201 - 615 43 10 Fax: +49/ (0) 201 - 615 43 09 Internet: www.sportduwe-essen.de info@sportduwe-essen.de Email: Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00 Uhr - 19.00 Uhr, Sa 10.00 Uhr - 16.00 Uhr SAISONSTART 2011/12 | 15


AUF ASCHE | NEBEN DEM PLATZ

ESC Rellinghausens Kultbetreuer Manni Oertgen reckt den Pokal in die Höhe, der zuvor durch Geno-Bank-Vorstandschef Heinz-Georg Anschott (links) überreicht wurde.

Der Geno-Cup fand in diesem Jahr bereits zum 13. Mal statt – in Burgaltendorf hat das Turnier Dorffestcharakter

Traditionsturnier findet einen verdienten Sieger Am Ende durfte der ESC Rellinghausen den Pokal in die Höhe recken. Beim traditionellen Geno-Cup setzte sich der Landesligist im Finale gegen den Lokalmatadoren SV Burgaltendorf II deutlich mit 4:0 durch. Somit konnte der ESC zum zweiten Mal nach 2008 den Sieg am Sportplatz an der Windmühle feiern. Während andere Vorbereitungsturniere einen Zuschauerschwund beklagen, setzt der Geno-Cup seine Erfolgsgeschichte fort. Auch in diesem Jahr nahmen wieder 16 Teams am Turnier in Burgaltendorf teil und boten den zahlreichen Zuschauern dabei packende Duelle. Mit dem Team von Trainer Rolf Gramatke fand das Turnier einen verdienten Sieger, der damit den Vorjahressieger Al-Arz Libanon ablöste. Nachdem der A-Ligist im letzten Jahr überraschend den Geno-Cup gewinnen konnte, schied das Team in diesem Jahr bereits in der Gruppenphase aus. Die Mannen vom Krausen Bäumchen hingegen schlossen schon die Gruppenphase auf dem ersten Platz ab, bevor sie im Viertelfinale die erste Mannschaft des SV Burgaltendorf mit 3:0 bezwingen konnten. Es folgte ein ungefährdeter Sieg gegen den SC Werden-Heidhausen, bevor man auch im Finale nichts anbrennen ließ und verdientermaßen jubeln durfte. Für den Namensgeber Geno Bank Essen ist das Turnier Hauptbestandteil des SportSponsoring-Konzepts, in dem die Vereine durch eigene Leistung den Anteil am Fördertopf in Höhe von 10.000 Euro selbst bestimmen. Anstatt nur die höherklassigen Vereine finanziell zu unterstützen, bietet die Geno Bank somit allen teilnehmenden Clubs die faire Chance, durch sportliche Leistung die Vereinskassen aufzubessern. Nicht selten konnten Außenseiter das Turnier und somit das stattliche Siegerpreisgeld gewinnen. Auch im 13. Jahr war die Zuschauerresonanz beim Geno-Cup ungebrochen. Mehrere tausend Amateurfußballfans strömten 16 | SAISONSTART 2011/12

während der Turnierdauer von knapp drei Wochen zum Sportplatz an der Windmühle in Burgaltendorf. Neben spannenden Duellen auf dem Platz wurde auch hinter der Bande ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Unter anderem war für die kleinen Gäste eine Torwand und eine Hüpfburg aufgebaut. Bei einer Tombola verloste die Geno Bank einen Motorroller als Hauptpreis. Besonders beliebt war allerdings das für Fußballturniere ungewöhnlich abwechslungsreiche Angebot an Speisen und Getränken. Wie beim Geno-Cup üblich, kamen dabei keine Pappbecher und -schalen zum Einsatz. »Es war schon immer unser Anspruch, etwas Außergewöhnliches auf die Beine zu stellen. Speisen werden bei uns auf Porzellantellern und Getränke in Gläsern serviert«, beschreibt der 2. Vorsitzende des SV Burgaltendorf, Helmut Kollorz, die Philosophie des Geno-Cups.

mit der ersten und zweiten Mannschaft an den Start. Die erste Mannschaft ist mit vier Siegen in 13 Jahren Rekordturniersieger, aber auch die zweite Mannschaft schaffte es bereits zwei Mal ins Finale und musste sich jeweils erst dort geschlagen geben. Außerdem sorgen rund 50 ehrenamtliche Helfer in jedem Jahr für einen reibungslosen Ablauf in allen Bereichen. Hier spricht Helmut Kollorz ein besonderes Lob aus: »Die Bereitschaft unserer Mitglieder ist enorm. Als in diesem Jahr ein Sonntag aufgrund des Wetters komplett ins Wasser fallen musste, wurden die Spiele spontan auf die Folgetage verlegt. Trotzdem haben wir innerhalb kürzester Zeit die Bierwagen und Verkaufsbuden mit Personal besetzen können.« Besonders beeindruckt zeigt sich Kollorz davon, dass sich auch die männlichen Mitglieder dabei nicht zu schade waren, im Pommeswagen mit anzupacken.

Die Verantwortlichen haben dafür gesorgt, dass sich das Vorbereitungsturnier auf der Ruhrhalbinsel zu einem Event mit Dorffestcharakter entwickelt hat. Besonders aus den umliegenden Stadtteilen pilgern die Zuschauer scharenweise an die Windmühle, um die Partien zu verfolgen oder am Bierstand alte Bekannte zum Plaudern zu treffen. Für den SV Burgaltendorf hat das Vorbereitungsturnier somit einen ganz besonderen Stellenwert. Als ausrichtender Verein gehen die Blau-Weißen traditionell

Damit die Organisation des Turniers immer wieder rund läuft, heißt es in Burgaltendorf jedes Jahr aufs Neue: »Nach dem Geno-Cup ist vor dem Geno-Cup«. Schon zwei Monate nach dem Finale trifft man sich zur ersten Geno-Cup-Sitzung für das Folgejahr. Man kann also davon ausgehen, dass auch bei der 14. Auflage wieder einiges geboten wird. Ungewiss bleibt nur, wer im nächsten Jahr den Pokal dieses besonderen Vorbereitungsturniers in die Höhe strecken darf. Sebastian Paas


ROTH NEBEN DEM PLATZ | AUF ASCHE

Ihr Sportarzt in Essen bei akuten Verletzungen und chronischen Überlastungssyndromen

Facharzt für Orthopädie Facharzt für Chirurgie

Chirotherapie · Physikalische Therapie Naturheilverfahren · Akupunktur · Sportmedizin

Max-Reger-Straße 17-19, 45128 Essen-Südviertel, Tel.: (0201) 23 27 29, Fax: (0201) 2 43 89 24 Web: www.dr-roland-roth.de, E-Mail: praxis@dr-roland-roth.de

Profact Essen

Dr. med. Roland Roth

Ü High-Power-Multifrequenz-Lasertherapie Ü Fokussierte und radiale Stoßwellentherapie Ü Pulsierende Magnetfeldtherapie Ü Matrix-Rhythmus-Therapie Ü Oszillationstherapie


AUF ASCHE | VEREINE IM BLICKPUNKT: ESC PREUSSEN 02

ESC Preußen D1-Junioren – Hintere Reihe v. l.: Trainer Tunay Goekyesil, Trainer Thomas Körzel, Ahmet Polatkan, Justin Haupt, Monti Mourtaler, Niklas Berndt, Henning Stock, Mirko Parisis, Daniel Biester, Ahmed Khodr, Trainer Detlef Dill Vordere Reihe v.l.: Veysel Cakan, Maurice Hüsgen, Sören Körzel, Sebastian Dill, Emrullah Dursun, Igor Kovekh, Samuel Naussedat.

ESC Preußen 02

ESC Preußen nach Fusion im Aufwind Dass Zwangsehen glücklich enden können, zumindest im Vereinssport, beweisen nun der Polizei-Sportverein und ESC Preußen 02. Zuletzt konnten beide Vereine nur von längst vergangenen, guten Zeiten träumen, waren mit Jugend und Senioren nur wenig erfolgreich. Dann ergab sich eine Gemengelage von in der Luft liegenden Vereinszusammenschlüssen – fast alle in der Umgebung ansässigen Clubs waren im Gespräch – und dem lange erwarteten Neubau des Essener Stadions. Durch die wegen des Baus notwendige Verlagerung der Jugend von Rot-Weiss Essen an die Bezirkssportanlage Mitte II war dort kein Platz mehr für die Fußballabteilung des PolizeiSportvereins. Zur Saison 2010/2011 mussten deswegen die PSV-Kicker Platz für den RWENachwuchs machen, verließen ihre seit über 30 Jahren angestammte Anlage und zogen an der Seumannstraße ein paar Hausnummern weiter. Vorher gab es durchaus Proteste, so demonstrierten 80 Fußballkinder und deren Eltern vor dem Rathaus gegen die Umzugspläne der Stadtverwaltung. Als nichts half, machten die Polizei-Kicker Nägel mit Köpfen und schlossen sich den Preußen an, die dadurch mit einem Schlag die Anzahl ihrer Mannschaften fast verdoppeln konnten. Versüßt wurde die Fusion durch den Bau eines Kunstrasenfeldes, ein wahrer Magnet für Neuzugänge. Die Jugend-Teams wurden nach Jahrgängen zusammengestellt, so dass sich eine bunte Mischung aus PSVlern und Preußen entwickelte. Nicht überall lief die Verschmelzung geräuschlos ab. Einige Trainer verließen den Verein, weil sie nicht ihre Wunschmannschaft betreuen durften. Ei18 | SAISONSTART 2011/12

nigen Spielern fiel es schwer, sich von ihrer alten Mannschaft zu trennen. Doch spätestens zur Rückrunde waren diese Probleme gelöst. Die neu zusammengestellten Mannschaften traten endlich als eingeschworene Teams auf und prägten so das positive Image des „neuen“ Vereins. Durch die Fusion kam auch im Seniorenbereich wieder Qualität in die Kader der Herrenteams von PSV und Preußen, die bisher in unteren Klassen herumdümpelten. Sowohl erste als auch zweite Mannschaft spielten bis zum Schluss um den Aufstieg mit, verpassten aber den Sprung in die höhere Liga. Pech in den fälligen Entscheidungsspielen verhinderte das Aufstiegsmärchen. Die Erstvertretung hatte es in der Hand, in einem denkwürdigen Spiel mit fast einstündiger, untewetterbedingter Unterbrechung, stand es nach einem ausgeglichenen Spiel gegen den FC Stoppenberg nach Verlängerung 2:2 Unentschieden. Im Elfmeterschießen hatte Stoppenberg mit 9:8 die Nase vorn, die Preußen waren untröstlich. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Nächstes Jahr soll auf jeden Fall gelingen, was jetzt noch an Kleinigkeiten scheiterte. Ein Problem stellen die begrenzen Platzkapazitäten dar. Aufgrund der vielen Mannschaften der Preußen, dazu nutzen noch Teams der Vereine Atletico Essen und VfB Nord die beiden Felder, wird es knapp mit Trainingsplätzen und Kabinen. Mit insgesamt 20 Teams scheinen die Preußen an ihr Limit zu stoßen, viel mehr Spieler kann man nicht aufnehmen. Dass die Fusion insgesamt so harmonisch ablief, war auch der Tatsache geschuldet, dass beide Vereine fair handelten. Im Vorstand wurden die entsprechenden Posten abwechselnd mit einem Vertreter von PSV und Preußen besetzt, so dass sich Keiner benachteiligt fühlen konnte. Vorsitzender

blieb Jörg Haferkamp, ihm zur Seite steht nun der ehemalige PSVler Falko Karp, der auch Jugendwart ist und sich die Geschäftsführung mit Daniel Künzel teilt. Sicherlich gab es hier einige Reibungspunkte und unterschiedliche Ansichten – es ist gewiss auch kein Kinderspiel, einen plötzlich sehr viel größeren Verein zu führen. Insgesamt endsteht der Eindruck, dass sich Kinder und Jugendliche schneller zusammenrauften als die Erwachsenen. Aber mittlerweile ist man auf einem guten Weg, ein Beispiel ist der Umbau der Vereinsgaststätte, hier helfen beide Seiten großartig mit. Das neue vom Club eigenverantwortlich betriebene Vereinsheim wird sicherlich den Zusammenhalt fördern. Vorzeigetruppe waren die D1-Junioren, die die Integration sehr gut vollzogen. Der aus 15 Spielern bestehende Kader bildete sich aus acht »Alten« und sieben »Neuen«. Diese Sieben vom PSV waren schnell im Boot, ohne jegliche Animositäten funktionierte die Mannschaft vom ersten Spieltag an. Der 98er Jahrgang schloss die Saison als Meister der Leistungsklasse ab, ungeschlagen mit insgesamt 17 Siegen und drei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 86:9 Treffern. Gegen die SG Altenessen wurde die Mannschaft mit einem Sieg im Elfmeterschießen Kreispokalsieger, dem im Stadtpokalfinale ein rauschender 8:1 Sieg gegen den SC Steele folgte. Die einzige Niederlage der Saison fing sich die Truppe im Endspiel um die Stadtmeisterschaft, hier musste man sich mit 0:1 dem ETB Schwarz Weiß geschlagen geben. Insgesamt acht Spieler wurden in das DFB-Talentförderprogramm aufgenommen. Aufgrund der starken Leistungen wurden höherklassige Vereine aufmerksam, fünf Spieler schafften es, zu VfL Bochum, Rot Weiss Essen und ESG 99/06 zu wechseln. Daniel Henschke


LIGA total! Stecken Sie das Stadion in die Hosentasche. Die komplette Bundesliga live auf Ihrem UMTS-Handy.

nur Monatlich

4,95 â‚Ź

*

Mit LIGA total! MobileTV sehen Sie alle Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga live. Wo immer Sie mĂśchten, im UMTS-Netz der Telekom. Mehr Infos auf www.ligatotal.de, im Telekom Shop und im Fachhandel oder kostenlos unter 0800 33 03000.

*Mindestlaufzeit drei Monate. Voraussetzung ist ein Telekom Mobilfunkvertrag.


AUF ASCHE | NEBEN DEM PLATZ

Fanshopkurve

Der kostenlose Fanshop für alle Vereine Christian Kubon (Foto) ist Geschäftsführer beim Kreisligisten Eintracht Borbeck. Er weiß also aus eigener Erfahrung, welche Wünsche Vereine haben und mit welchen Problemen sie kämpfen. Ein vielfacher Wunsch ist dabei ein umfangreiches Angebot an Fanartikeln des eigenen Vereins, ein Problem jedoch knappe Vereinskassen. Diese beiden Aspekte brachten Kubon auf eine geniale Idee. Das Ergebnis ist ein facettenreicher Online-Fanshop für jeden Verein. Gemeinsam mit seinem Unternehmen KUMACO entwickelte er das Projekt Fanshopkurve, mit dem sich ab sofort jeder Verein über einen eigenen Fanshop mit verschiedensten Fanartikeln freuen kann. Das Konzept ist dabei unkonventionell einfach: Die Fanshopkurve bietet – unabhängig von Sportart und Mitgliederzahl – jedem Verein einen kostenfreien Online-Fanshop an. Das Angebot reicht vom Trikot über Wimpel und Schlüsselanhänger, bis hin zum obligatorischen Autoaufkleber. Gestaltung, Produktion, Präsentation und Vertrieb der Fanartikel erfolgt durch die KUMACO. Die Vereine haben dadurch nicht nur günstige und qualitativ hochwertige Fanartikel, sondern können über eine Umatzbeteiligung klamme Kassen aufbessern. Neben Eintracht-Borbeck, gehören unter anderem NK Croatia, SC Borbeck 05, Wacker Bergeborbeck, der RSC TeakWonDo Essen und der Frohnhauser Werbering zu den ersten Nutzern. Basierend auf dem bisherigen Feedback rechnet Christian Kubon mit rund einhundert Vereinen, die das alternativlose Angebot bis Ende 2012 nutzen und die KUMACO vor eine arbeitsintensive Aufgabe stellen werden. Interessierte Vereine können sich unter www.fanshopkurve.de informieren oder gleich telefonisch unter 0201-58 49 92 63 einen unverbindlichen Gesprächstermin vereinbaren.

Die Fanshopkurve bietet einen kostenfreien Online-Fanshop für jeden Verein an.

1.076 Versionen von

You’ll never walk alone … und weitere 11 Mio. Songs zum Hammerpreis findest du bei MEDIONmusic! Ohne Registrierung! Ohne Kopierschutz!

„You’ll never walk alone (live)” von den Toten Hosen

GRATIS

downloaden!

Code:

35yk - c4xxD

Rund um die Uhr zu Dauertiefstpreisen!

www.medionmusic.com


ak_brief_rechng:Corporate Vorlage

14.08.2008

16:31 Uhr

Seite 1

NEBEN DEM PLATZ | AUF ASCHE

10-2242_Narrenspiegel 2010_*Teil1Narrenspiegel 2009* 29.10.10 09:23 Seite 28

Auto-Katthöfer GmbH · Schürmannstr. 18 · 45136 Essen

Ballartisten der besonderen Art kann man im Varieté et cetera bestaunen.

Gewinnspiel: Varieté et cetera

Gewinnt einen besonderen Abend für eure Mannschaft Üblicherweise finden Mannschaftsabende im Vereinsheim oder in der Kneipe statt. Warum das so ist, weiß eigentlich niemand so genau. Nun haben die Essener Mannschaften die einmalige Möglichkeit, einen Mannschaftsabend der besonderen Art zu erleben. Auf Asche verlost einen Besuch eures Team im Varieté et cetera in Bochum. Also mitmachen und mit etwas Glück erlebt ihr gemeinsam mit eurem Team ein spektakuläres Showevent. Die Gewinner dürfen mit bis zu 25 Vereinskollegen das Winterprogramm im Bochumer Varieté et cetera erleben. Unter dem Motto »Die BOscar-Verleihung« werden in dieser Show internationale Artisten über den roten Teppich schreiten und vom Comedian und „Filmregisseur“ Alexander Andrione für ihre Höchstleistungen geehrt. Ein Stelldichein von Berühmtheiten aus Film, Bühne und Musik gibt sich die Ehre, tolldreiste Akrobaten und ein kleptomanischer Pfarrer geben die Würze zu einem Abend voller Spaß und Überraschungen. Glanz, Glamour und ein diebisches Vergnügen erwartet euch beim BOscar 2011. Das Varieté et cetera in Bochum war sieben Jahre als Deutschlands einziges reisendes Zeltvarieté auf Tournee quer durch die Republik, bevor es sich im Dezember 1999 fest in Bochum niederließ. Vier Mal im Jahr wechselt das Programm und ein komplett neues Künstlerteam in Zusammenarbeit mit renommierten Regisseuren präsentiert ein Bühnenspektakel mit Top-Acts aus Akrobatik, Jonglage, Tanz, Gesang, Zauberei und Conference, eingebunden in eine Comedy- Rahmenhandlung. Internationale Artisten, Comedians und Moderatoren bringt die Zuschauer zum Lachen und zum Staunen und garantieren Unterhaltung pur. Schickt einfach eine Mail mit dem Titel »Mannschaftsabend« an redaktion@auf-asche.de und mit etwas Glück gewinnt ihr einen unvergesslichen Mannschaftsabend im Wert von über 500 EUR. Einsendeschluss ist der 30. November 2011. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Mehr Infos zum Varieté et cetera gibt es unter www.variete-et-cetera.de.

02 01 79 21 31

02 01 78 93 92

BESTATTUNGSHAUS

O N N EN S C H EI N K G Zentrale: 45131 Essen-Wehmenkamp 4

TRADITION & FOR TSCHRITT

ERFAHRUNG

&

KOMPETENZ

Bredeney · Rüttenscheid · Werden · Heidhausen · Fischlaken · Kettwig · Heisingen · Stadtwald Rellinghausen · Bergerhausen · Holsterhausen · Haarzopf · Fulerum · Margarethenhöhe

SAISONSTART 2011/12 | 21 EG - Neu- und Gebrauchtwagen aller Fabrikate · Leasing · Finanzierun

sämtlicher Fahrzeugtypen · Beseitigung von Unfallschäden · Lackierere


AUF ASCHE | SERVICE

Ratgeber Recht: Sind Amateurspieler Arbeitnehmer Ihrer Vereine? Viele Spieler erhalten von ihren Vereinen für die Erbringung der Leistung ein Entgelt. Es stellt sich die Frage, ob diese Spieler Arbeitnehmer ihrer Vereine sind und wenn ja, welche Folgen sich daraus ergeben. Von Dr. Peter Küpperfahrenberg, Fachanwalt für Arbeitsrecht Die Spielordnung des DFB unterscheidet zwischen Amateuren, Vertragsspielern und Lizenzspielern. Letztere sind die Profifußballer und sollen hier außen vor bleiben. Sie sind ohnehin Arbeitnehmer. Als Amateur gilt der Spieler, der aufgrund seines Mitgliedschaftsverhältnisses Fußball spielt und kein Entgelt bezieht, sondern seine nachgewiesenen Auslagen und allenfalls einen pauschalierten Aufwendungsersatz bis zu 249,99 EUR im Monat erstattet erhält. Vertragsspieler ist, wer über sein Mitgliedschaftsverhältnis hinaus einen schriftlichen Vertrag mit einem Verein abgeschlossen hat und über die Auslagen hinaus Vergütungen oder geldwerte Vorteile von mindestens 250,00 EUR im Monat erhält (für Verträge, die vor dem 22.10.2010 geschlossen wurden, liegt die Grenze bei 150,00 EUR). Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts sind neben den Lizenzspielern auch die eben beschriebenen Vertragsspieler Arbeitnehmer. Lediglich bei den Amateuren wird davon ausgegangen, dass sie kein Entgelt als Arbeitnehmer beziehen, sondern tatsächlich nur „aus Leidenschaft“ und „als Hobby“ Fußball spielen. Ihre Rechte und Pflichten ergeben sich ausschließlich aus dem Mitgliedschaftsverhältnis zum Verein. Anders ist es bei den Vertragsspielern. Ihre Beschäftigungsverhältnisse werden regelmäßig als sog. Mini-Jobs geführt, sofern sie nicht mehr als 400,00 EUR pro Monat erhalten.

Anspruch auf Entgeltfortzahlung während einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit. Der Zeitraum beträgt 6 Wochen, die Arbeitsunfähigkeit muss durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden. Darüber hinaus können Ansprüche gegenüber der gesetzlichen Unfallversicherung bestehen. Verletzt sich also ein Vertragsspieler während des Trainings oder Spiels schwer, kann unter Umständen die Anerkennung als Arbeitsunfall begehrt werden, was ggf. Rentenansprüche nach sich zieht. Neben diesen Arbeitnehmerrechten haben die Vertragsspieler aber auch Pflichten zu beachten. Für sie ist der Fußballsport oftmals eine Nebenbeschäftigung, die gegenüber dem Hauptarbeitgeber anzeigepflichtig sein kann. Ferner wird der Verein verlangen können, dass bei der Urlaubsplanung auf die betrieblichen Interessen, sprich den Spielplan, Rücksicht zu nehmen ist. Die beschriebenen Aspekte zeigen, dass der Abschluss der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse im Fußballsport mit Rechten und Pflichten verbunden ist. Gleichwohl bietet es sich immer an, mit denjenigen Spielern, die aufgrund der Höhe des Entgeltes vom DFB als Vertragsspieler bezeichnet werden, auch tatsächliche schriftliche Vereinbarungen zu schließen. Denn ohne eine solche Regelung drohen den Beteiligten weitreichende steuer- und sozialversicherungsrechtliche Konsequenzen. Rechtsanwalt Dr. Peter Küpperfahrenberg ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei Linten & Partner Rechtsanwälte, Zweigertstr. 37/41, 45130 Essen. Er ist selbst aktiver Fußballer beim Heisinger SV und kennt daher die Probleme der Amateurvereine aus eigener Erfahrung. Mehr Informationen und Kontaktmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.linten.de

Die geringfügige Beschäftigung im Rahmen eines Mini-Jobs stellt allerdings ein den allgemeinen Vorschriften unterliegendes Arbeitsverhältnis dar. Dies führt zu zahlreichen Problemen und Fragestellungen, die den Beteiligten bei Vertragsunterzeichnung oftmals nicht klar sind. Auch Mini-Jobber haben Anspruch auf bezahlten Urlaub. Sofern nichts anderes geregelt ist, beläuft sich dieser auf die gesetzlichen 4 Wochen. Außerdem haben sie

Ratgeber Training: Kurz vibriert, schon trainiert Im Spitzensport, insbesondere in den Spielsportarten wie Fußball oder Handball, sollten im Training neben den taktischen und technischen Übungen auch die konditionellen Fähigkeiten wie Kraft und Koordination berücksichtigt werden. Leider kommt dieser Bereich oft zu kurz und die Spieler weisen erhebliche Defizite im athletischen Bereich auf. Daher nutzen viele Vereine seit geraumer Zeit modernste Vibrationstechnik um die Leistung ihrer Sportler mit zeitlich geringem Aufwand deutlich zu steigern. Von Tobias Zamhöfer, Diplom-Sportwissenschaftler Schnell und effektiv zu sein, das versprechen Geräte, die mit speziellen Vibrationen arbeiten. Im Leistungssport und in der Behandlung verschiedener Krankheiten ist das Training bzw. die Therapie unter zur Hilfenahme von Vibrationsplattformen schon lange üblich. Aber welches Gerät trainiert effektiv und schont dabei gleichzeitig die Gelenke? Auf dem Markt gibt es verschiedene Vibrationssysteme. Die häufigste Variante besteht aus einer Plattform, die vertikal vibriert. Zwischen 30 und 50 mal pro Minute bewegt sich die Platte auf und ab. Bis zu 50 Muskelkontraktionen pro Minute sind mit dieser Trainingsmethode möglich. Allerdings müssen das Sprunggelenk, die Hüfte und die Knie die Schwingungen der Platte auffangen. Die freigesetzten Kräfte werden ungedämpft in die Wirbelsäule geleitet, wirken bis zum Kopf und können so für unangenehme Reizungen sorgen. Besser sind seitenalternierende Systeme, die in ihrem Vibrationsverhalten dem menschlichen Gang nachempfunden sind. Dabei vibriert das Trainingsgerät nicht einfach, sondern wippt in flüssigen Bewegungen von der einen auf die andere Seite. Beidseitig synchron verlaufende Auf- und Abbewegung werden so vermieden und die linke und rechte Körperhälfte abwechselnd trainiert. Da die Bewegungen dem menschlichen Gehverhalten entsprechen, werden die Gelenke 22 | SAISONSTART 2011/12

nicht in einem für sie unnatürlichen Maß belastet. Ein Training bei 20 Hz ist gleichbedeutend mit 20 Schritten in der Sekunde, 1.200 Schritten in der Minute und so weiter. Die Aktivierung der Muskulatur geschieht dabei reflektorisch und muss nicht willentlich geleistet werden. Im Vergleich zu willentlich gesteuerten Bewegungen sind diese Reflexe wesentlich besser koordiniert und für den Trainierenden mit wenig Anstrengung verbunden. Daher gilt diese Trainingsform als hocheffektive, aber auch zeitökonomische Trainingsvariante. Lediglich eine Dauer von 20 Minuten für ein Ganzkörpertraining gilt als optimal. Insbesondere die tiefliegende Rückenmuskulatur profitiert ungemein von der seitenalternierenen Vibration im hochfrequenten Bereich. Muskulärbedingte Rückenbeschwerden können so vorgebeugt bzw. erfolgreich therapiert werden. Tobias Zamhöfer ist Diplom-Sportwissenschaftler. Er führt zusammen mit seinem Kollegen Alexander Schischek eine Agentur für Dienstleistungen rund um den Sport. Neben dem Personal Coaching als Schwerpunkt betreuen sie auch Mannschaften in den Bereichen Athletik- und Sportausgleichstraining. Mehr Informationen im Internet unter www.koerper-arbeit.com


SERVICE || AUF AUF ASCHE ASCHE anzeige

Ratgeber Sportmedizin: Leistungseinbußen durch Zahnprobleme Ein gut trainierter Körper ist weniger anfällig für Sportverletzungen aller Art. Bei manchen Sportlern hilft aber kein noch so intensives Training: Sie leiden unter wiederkehrenden, teils chronischen Beschwerden oder erreichen nicht mehr ihr Leistungsmaximum. Schuld daran können die Zähne sein, weiß der Bochumer Zahnarzt Dr. Jörn Thiemer.

Faire Zeitarbeit

Herr Dr. Thiemer, wir lesen immer wieder von prominenten Fußballern, die chronische Beschwerden aufgrund von zahnproblemen haben. Welche Rolle spielen die zähne für die gesundheit? Dr. Thiemer: Wir wissen heute, dass entzündliche Prozesse im Mundraum weitreichende Folgen haben können. Vor allem zahnfleischentzündungen, die unbemerkt bleiben oder chronisch werden, sind eine große gefahr für den Körper. zunächst einmal ist das immunsystem permanent damit beschäftigt, gegen die entzündung anzukämpfen. Das kostet den Körper viel energie, die ihm dann für sportliche Höchstleistungen nicht mehr zur Verfügung steht. zusätzlich nimmt insgesamt die Widerstandsfähigkeit des Körpers ab.

zufriedene Mitarbeiter zufriedene Mitarbeiter && zufriedene Kunden zufriedene Kunden

Welche gefahren gehen denn noch von diesen entzündungen aus? Dr. Thiemer: es ist mittlerweile sicher bewiesen, dass bei entzündlichen Prozessen im Mund der entzündungsstoff aMMP-8 entsteht. Dieser kann Herzinfarkte, Schlaganfälle und Frühgeburten auslösen. Darüber hinaus verschlechtert er eine bestehende Diabetes sowie Rheuma-erkrankungen.

Wie haben Sie in ihrer Praxis auf diese erkenntnisse reagiert?

Dr. Thiemer: in unserer Praxis haben wir als einer der ersten in Deutschland einen neuen Test eingeführt, mit dem sich ohne

Wartezeit entzündliche Prozesse des zahnfleisches nachweisen lassen. Je höher der Messwert, desto weiter ist die entzündung fortgeschritten. Liegt eine entzündung vor, können wir mit einem zweiten Test die entzündungsherde exakt lokalisieren, um die Behandlung zielgerichtet durchführen zu können. Der Test ist völlig schmerzfrei.

Wer sollte den Test durchführen lassen? Dr. Thiemer: Sinnvoll ist der Test, wenn sich Veränderungen des zahnfleischs abzeichnen – oder wenn jemand lange nicht beim zahnarzt war. Werden dann Probleme entdeckt, kann die entzündung mit einer gezielten Therapie rasch beseitigt werden. Wer als Sportler unter wiederkehrenden Verletzungen oder unerklärlichem Leistungsabfall leidet, sollte einen spezialisierten zahnarzt aufsuchen und seine zähne sowie das zahnfleisch gründlich kontrollieren lassen. Dr. Jörn Thiemer führt mit seinem Kollegen Dr. Jan Heermann eine spezialisierte Zahnarztpraxis in Bochum. Das zertifizierte Dental High Care Center garantiert höchste Behandlungsqualität nach internationalen Standards. Sportliche Themen sind Dr. Thiemer ein besonderes Anliegen. Er war als Linienrichter bis in die Champions League aktiv.

Tel 02 01-12 52 74-0

FFaa ii rree ZZ ee ii tt aa rr bb ee ii tt FzFzuauaffririirireeededeenZnZeeeeMiMi tititataaarrrrbbbbeeeieittieietrtr z&z&uufzfzruriuiefefrdrdieieenendedeeeM nM neieittaKaKrrububneneididtteeeenrnr && zzuuf frri ieeddeennee KKuunnddeenn

Tel 02 01-12 52 74-0 Tel 02 01-12 52 74-0 Tel 02 01-12 52 74-0 Tel 02 01-12 52 74-0 Cabo Personal GmbH Cabo Personal GmbH Paul-Klinger-Straße 1 Paul-Klinger-Straße Tel 02 01-12 52 74-01 Tel 02 01-12 52 74-0 info@cabo-personal.de info@cabo-personal.de

| | | |

45127 Essen 45127 Fax 02 Essen 01-12 52 74-60 Fax 02 01-12 52 74-60 www.cabo-personal.de www.cabo-personal.de

Faire Z t b

zzuuffrriieeddnnMMttaabbrr &&zzuuffrriieeddnnKK

Tel021-


220 x 145 Auf Asche 10.05.2007 11:29 Uhr Seite 1

AUF ASCHE | SPIELERWECHSEL DER SOMMERPAUSE C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

Pe r s ö n l i c h gebraut in der 6. Generation. » Landesliga

Partner des Sports. Luca Dobinski (SF Niederwenigern), Phillip Reichardt, Dominik Reichardt (beide ESC Rellinghausen), Parim Vladi (SV Burgaltendorf)

FC Kray » Zugänge: Nils Kretschmar (Tgd. EssenWest), Kevin Sokhan Sanj (Union Frintrop), Die Justin kleine Persönlichkeit. Kaiser, Dominic Hörstgen (beide ETB SW Essen), Phi» Bezirksliga 3 Privatbrauerei Jacob Stauder · Stauderstraße lipp Schmidt (ESC Rellinghausen), Felix Scheider (SV 88 · 45326 Essen · Telefon 0201-3616-0 · Fax 0201-3616-133 Internet: http://www.stauder.de · E-Mail: info@stauder.de Burgaltendorf), Tim Kieselhofer (SV Schonnebeck), SC Steele 03/20 » Zugänge: Kevin Pleimes, Christoph Walid El-Said, Ahmet Ciplak, Sofian El Messaoudi, MaZiegenfuss (beide ESC Rellinghausen), Joel Feld, ximilian Venohr (alle eigene Jugend) Abgänge: Tobias Karol Szmelter (beide Rüttenscheider SC), Stefan Probedruck Bullert (SV Frintrop), Fathi Ajbilou (FC Marokko Herne), Hanold (Kray 04), Tim Kontny (NK Croatia), Stefan Kevin Kraus (SV Burgaltendorf), Bassar Baylar (VFB Hooge (SG Schönnebeck), Moritz Bott (CSV BochumFrohnhausen), Stephan Engels (Heisinger SV) Linden), Tobias Wolf (Winfried Kray), Taifun Sarioglu (SV Burgaltendorf), Sebastian Küper (reaktiviert), Tim ESC Rellinghausen 06 » Zugänge: Marco Brings Farwick (SV Emsdetten), Torben Ridder (BW Mintard), (Tgd. Essen-West), Marvin Schadhoff (SC Steele), Sebastian Teutscher (ESG 99/06) Abgänge: Marco Emrah Cinar (TuS 84/10), Justin Lanfelder (Adler Boeder (SV Kupferdreh), Marvin Schadhof (ESC RelFrintrop), Dominik Reichardt, Philipp Reichardt (beide linghausen), Robin Bauer (Tgd. Essen-West), SebaHeisinger SV), Dominik Nagel (SV Schonnebeck) Abstian Tüker (Preußen Eiberg), Dirk Reiling (2. Manngänge: Philipp Schmidt (FC Kay), Kevin Pleimes (SC schaft), Marco Muntoni (Laufbahnende), Sascha Steele), Florian Köhler (SG Schönebeck) Riemann (Fußballpause), Aiman Ibrahim, Hussein Siad (beide Ziel unbekannt) SpVg. Schonnebeck » Zugänge: Thomas Scholz (Ratingen 04/19), Justin Wojciech, Deniz Gider (beide ESG 99/06 » Zugänge: Dennis Krone (SuS Haarzopf), ETB U19), Carsten Weißert (SV Zweckel), Kevin Puhan Markus Kleine-Beck (SV Kray 04 II), Alexander Schulz (Tgd. Essen-West), Arian Reimann (Wuppertaler SV (TC Freisenbruch), Ziad El Kabbout (Adler Feldmark), U19), Maurice Gräler (SV Burgaltendorf U19), Burhan Christopher Honnete (eigene Jugend), Mike Everding Cinar, Dennis Müller, Philipp Rosenberg, Kristian (Spvg. Schonnebeck) Abgänge: Sebastian Teutscher Kanakusen (alle eigene Jugend) Abgänge: Patrick (SC Steele 03/20), Mike Knappmann (TVD Velbert) Schwarz (TuS West 81), Dominic Nagel (ESC Rellinghausen), Chris Trostmann (SG Altenessen), SebaSV Kray 04 » Zugänge: Yannik Agolli, Dominik Klein stian Altenkamp (1. FC Wülfrath), Markus Dahmann (Vogelheim A-Jugend), Sadettin Adigüzel (Yurd(eigene II. Mannschaft) umspor Essen), Markus Becker (Vogelheimer SV), Tim Broschwig, Yasin Yilmaz, Ali El-Atat (Kray 04 A Vogelheimer SV » Zugänge: Mohamed Bauterfas Jugend), Hans-Robert Lange-Rodriguez, Benjamin (Algerien), Tuna Surucu (SV Burgaltendorf), Christos Cichon (beide vereinslos), Florian Gonzales (BallCharamis (Turu Düsseldorf), Danny Buttenbruch (TuS freunde Bergeborbeck), Pascal Lengwehnus (FC Fichte), Mohamed Bouazza (Tgd. Essen-West), Fabian Karnap), Timo Oster (VfB Essen-Nord), Patrick SchöttTrappe (TSG Dülmen), Orkan Su (SG Schönebeck), Paner (SF Katernberg), Andreas Schröder (SV Isinger), trick Jakof (SuS Oberhausen), Dimitries Theofiaklidis Dennis Stichler (SuS Oberhausen) Björn Termath (FC Saloniki), Marvin Abeijon (Ballfreunde Bergebor(FC Kray), Stefan Tiefenhoff (Preußen Eiberg), Hilbeck) Abgänge: Kim Dedek (SG Altenessen), Pierre mar Walpuski (Winfried Kray), Marco Zelinski (SuS Prell, Sascha Hense (beide TuS Helene), Markus Polsum), Dodo Daliku (TuS Holsterhausen) Abgänge: Becker (Kray 04), Vlado Drincic (TSV Marl-Hüls), ChriMarkus Kleine-Beck (ESG 99/06), Mohamed Al Zein, stian Berger (Ballfreunde Bergeborbeck) Bogdan Klosek, Manuel Kulle, Lars Lickefett, Sergei Hammerschmidt, Christian Tytlik, Eric Fischer, Marcel SV Burgaltendorf » Zugänge: Jonas Altenkamp eigeSchnarre (alle VfB Frohnhausen), Ramzi Hajri (Tgd. ne 2. Mannschaft), Kevin Krystek (eigene Jugend), Essen-West), Dominik Kintscher (TuS West 81), DeGerald Send (SuS Haarzopf), Kevin Kraus (FC Kray), nis Hammerschmidt (Ziel unbekannt ), Jürgen HamParim Vladi (Heisinger SV) Abgänge: Tolga Acar merschmidt (SC Frintrop), Tim Teige (Union Frintrop), (Laufbahn beendet), Selcuc Acar (unbekannt), Tuna Heiko Bias (Ziel unbekannt), Frederik Todeskino (SSV Sürücü (Vogelheimer SV), Marcel Scheffner, Christof Rotthausen), Stefan Hanold (SC Steele) Krolik (beide (TuS West 81) TuS Holsterhausen » Zugänge: Daniel Baltes (RSC Tgd. Essen-West » Zugänge: Altan Ansancak, Yunus Essen), Kevin Ferdyan, Marcel Wagener (beide ETB Bucuka, Emrah Sinan (alle eigene 2. Mannschaft), II), Serge Dikobe (VfB Frohnhausen), Pascal Haseke Robin Bauer (SC Steele), Kevin Blasczyk (FCA Rott(ESC Rellinghausen II), Dennis Deutschmann (SG hausen), Jeffrey Büdeker (FC Dersimspor Duisburg), Schönebeck) Abgänge: Dodo Daliku (SV Kray 04), Sezer Dursun, Dennis Prangenberg (beide DJK KaSascha Schneider (2. Mannschaft), Jascha Patt ternberg 19), Issa Fakhro (TuS Helene), Ramzi Hajri (Vfl Kupferdreh), Mark Asthoff (Alte Herren), Luca (SV Kray 04), Burak Pakdemirli (TuS Essen-West Felshart (ETB U23), Thomas Glittenberg (VfL Kupfer81), Martin Trener (reaktiviert)Abgänge: Tugrul Aktas dreh), Björn Sothmann, Phillip Wenning, Evangelos (Tura 86), Issam Said , Mustafa Anwar (beide VfB Deligiannis, Roger Dragon, Sebastian Notthoff (alle Frohnhausen), Mohamed Bouazza (Vogelheimer SV), unbekannt) Marco Brings (ESC Rellnghausen), Murat Eraslan (Union Mülheim), Nils Kretschmar (FC Kray), Robert SC Werden-Heidhausen » Zugänge: Dominik BoulanPijowczyk (SC Phönix), Pascal Pippert (SuS Haarzopf), ger (reaktiviert), Moritz Schwan, Björn Homberg (AKevin Puhan (SpVg. Schonnebeck), , Andre Schittko Jugend), Arne Ilg, Nicklas Nolte (Reserve), Stephan (Rhenania Bottrop) Marxen (SuS Haarzopf), Tim Petzke (DSC Wanne-Eickel), Kevin Prang (FC Kray) Abgänge: André Bausch SF Niederwenigern» Zugänge: Marius Nieland (TSG (3. Mannschaft), Tim Gärtner, Lars Herzog (beide 2. Sprockhövel Jugend), Daniel Paries (Union BochumMannschaft), Kevin Maskow (Heisinger SV), Sandy Bergen), Tobias Sempell (SSVg Heiligenhaus), MatthiMüller (FC Kettwig 08), Marc Scheirich (SV Dorstenas Hendricks (eigene Jugend), Florian Machtemes Hardt) (ETB A-Jugend) Abgänge: Luca Dobinski (Heisinger SV), Jonas Angerstein, Martin Weiß (beide SuS NieETB SW Essen II » Zugänge: Farid Asimi (NK Croatia), derbonsfeld), Thomas Daul (TuS Helene)Kai KwiatMirac Bayram (SW Alstaden), Marc Brose (SG Schökowski (Hedefspor Hattingen), Kire Paunkowski (unnebeck), Dustin Hoffmann (SC Frintrop), Ahmad Aiub bekannt), Hendrik Hildebrand (eigene 2. Mannschaft) (Al-Arz Libanon), Som Essome (Union Frintrop), Luca Felshart (TuS Holsterhausen), Tolga Örnek (Yurdumspor), Mike Carvalho (BG Überruhr), Riccardo König Heisinger SV » Zugänge: Kevin Maskow (SC werden, (Fortuna Brdeney), Nawid Nazemian (ESC Preußen), Heidhausen), Stephan Engels (FC Kray), Tobias BrötzIlker Oruc (Yurdumspor)Abgänge: Charly Mumcu, mann (RSC Essen), Maxwell Addo Som (ESC RelingHolger Steinmann, Björn Strübing, Sascha Behnke, hausen), Max Lüntz, Tim Beckmann, Jonas Köllmann, Julian Haase, Sebastian Nilewski (alle SC Velbert), Marcel Schlienkamp (alle eigene Jugend) Abgänge: Marcel Wagener, Kevin Ferdyan (TuS Holsterhausen),

24 | SAISONSTART 2011/12

Matthias Bayrak (GSV Moers), Justin Kaiser (FC Kray), Resan Kasem (ESC Rellinghausen), Thilo Meutzner (SC Werden-Heidhausen II), Lars Ramrath (FC Kettwig), Rodney Reinhardt (Bor. Byfang), Lars Liese, Joanis Orfanidis (beide Laufbahnende), Hasan Boran, Benjamin Ceglarek, Selim Mumcu (alle Ziel unbekannt) SV Kupferdreh » Zugänge: Marco Boeder (SC Steele), Simon Kress (Burgaltendorf U19), Dennis Breuing (Fortuna Bredeney), André Büllmann (ESG 99/06) Abgänge: Mahmoud Arslan (FC Kray II) SF Niederwenigern II » Zugänge: Hendrik Hildebrand (1. Mannschaft), Marcel Ammersilge, Phillip Höger, Moritz Schönert, Sebastian Seebauer (alle eigene Jugend), Florian Weßendorf (TSV Hannover) Abgänge: Sven Overdiek (Trainer 3. Mannschaft)

» Bezirksliga 6 SG Schönebeck » Zugänge: M. Bode (Fortuna Bredeney), C. Both (Union Frintrop), D. Sommer (SC Frintrop), S. Hahn (Eintracht Erle 69), J. Röper (Preussen Eiberg), D. Musga (Jahn Hiesfeld), C. Finnern (SW Essen), T. Kesenoglu (Tura 86), J. Briks (RSV Mülheim), C. Horn, M. Fleissner, S. Mock (alle eigene Jugend) Abgänge: C. Voß, C. Pape, S. Kunz, D. Krippel, D. Deutschmann, S. Hooge, N. Ajeti DJK Adler Frintrop » Zugänge: Arkadius Brenk (Katernberg 19), Thimo Sous (ETB SW Essen), Dennis Wibbe (Spvg. Erkenschwick), Carsten Braun, Marcel Prangenberg, Marcel Steden, Kay Fuchs, Marius Rodehüser, Lukas Rotthäuser, Raphael Roth, Philip Storek, Marcel Vogel (alle eigene Jugend) Abgänge: Fabian Stiller (Münster), Andre Panz (TSV Heimaterde), Dominik Berger (2. Mannschaft) SC Frintrop 05/21 » Zugänge: Agron Ahmetxhekaj (SG Schönebeck), Gökhan Bilen (Wacker Bergeborbeck), Tobias Bullert (FC Kray), Steffen Dörpinghaus (Horst Emscher 08), Jürgen Hammerschmidt (Kray 04), Julian Lindeken (RWE), Niclas Müller (Einigkeit Dornap), Nils Thiesling (Adler Frintrop), Chris Vinken (SV Borbeck) Abgänge: Benjamin Boateng, Rene Gerhold (beide Ziel unbekannt), Dustin Hoffmann (ETB SW Essen), Jan Kullmann, Julien Kullmann (beide 2. Mannschaft), Mike Ollech (Torwarttainer), Daniel Sommer (SG Schönebeck) DJK SG Altenessen » Zugänge: Christ Trostmann (SpVg. Schonnebeck), Daniel Ullrich (eigene Jugend), Christopher Voß (SG Schönebeck), Mike Fuchs (vereinslos), Kim Dedek (Vogelheimer SV), Pascal Prochorow (TuS West 81), Emre Aytac (reaktiviert) Abgänge: Antoni Ivic (NK Croatia Essen), Marcus Michels (Laufbahnende), Volkan Karatas (SF Altenessen 18) SV Union Frintrop » Zugänge: Oktay Cinar), Mohamad Hussein (beide Union Mülheim), Andre Rogmann (Sus Haarzopf), Sergej Erhardt (eigene Jugend), Hassan Chaaban (SV Burgaltendorf), Pierre Riemer, Stephan Zupanc, Cihan Sert (alle vereinslos) Abgänge: Som Essomé (ETB SW Essen), Kevin Sokan Sanj (FC Kray), Bastian Peters (TuS West 81), Christian Both (SG Schönebeck), Andreas Broscheit (Karriereende), Andreas Kurek (Eintracht Borbeck) TuS Helene » Zugänge: Pierre Prell (Vogelheimer SV), Stefan Jagalski (Katernberg 19), Christoph Baumgarten, Sven Gäbel, Mourice Monien (alle SF Katernberg), Stefan Waszeck (Ballfreunde Bergeborbeck), Rene Schönewald (VfB Speldorf), Ilias Elouriachi (FC Kray), Andreas Rusnarczyk (FC Karnap), Tolga Usluer (SF Altenessen 18) Abgänge: Issa Fakhro (Tgd. EssenWest), Sven Beitz (SF Katernberg), Nico Gotzeina, Philip Hötte (beide SV Schonnebeck II), Bouguslaw Nier (TuS 84/10), Cemal Kelle, Peter Wispianski, Thomas Daul, Patrick Skoruppa (alle Ziel unbekannt) SuS Haarzopf » Zugänge: Frederik Hoffmann (Ratingen 04/19), Jakob Hübner (TB Heißen), Marcus Keller (FC Karnap), Pascal Pippert (Tgd. Essen-West), Onur Saldamli (Freisenbruch) Abgänge: Marcel Wildhagen,


SPIELERWECHSEL DER SOMMERPAUSE | AUF ASCHE Pierre Werminghaus (Mülheim 07), Sebastian Nagel (RuWa Dellwig), Dennis Krone (ESG 99/06), Gerald Send (Burgaltendorf) RuWa Dellwig » Zugänge: Thomas Scholz (Ratingen 04/19), Justin Wojciech, Deniz Gider (beide ETB), Carsten Weißert (SV Zweckel), Kevin Puhan (Tgd. Essen-West), Arian Reimann (Wuppertaler SV), Maurice Gräler (SV Burgaltendorf), Burhan Cinar, Dennis Müller, Kay Kühn (alle SV Vonderort), Carsten Grzymski (SuS Oberhausen), Dominik Baruffolo (SuS Oberhausen), Selcuk Demir (BW Fuhlenbrock), Dennis Heliosch, Daniel Tegtmeyer (beide Ballfreunde), Sören van Ofen (SV Borbeck), Fabian Eins (Adler), Sebastian Nagel (SuS Haarzopf), Marcel Vogel (RW Mülheim) Abgänge: Milko Radevski (Ziel unbekannt), Kevin Betting (Studium) SC Phönix Essen » Zugänge: Frederik Prohassek (VfL Grafenwald), Kai Hoffmann, Philip Hoffmann (beide RSC Essen), Alexander Krieger (SSV Rotthausen), Philipp Lipka (Adler Frintrop), Robert Pijowczyk (TGD Essen West), Jascha Laaks (ETB SW Essen) Abgänge: Deniz Cagimda, Wadim Chechyk (beide 2. Mannschaft), Dominik Bannuscher (3. Mannschaft), Shangeeth Thangaratnam (Ziel unbekannt) TuS Essen-West 81 » Zugänge: Marco Hannig (eigene Jugend), Marcel Scheffner, Chrstoph Krolik (beide SV Burgaltendorf), Dominik Kintscher (SV Kray 04), Patrick Schwarz (SpVg. Schonnebeck), Manuel Friesike (TuS Helene), Bastian Peter (Union Frintrop) Abgänge: Igor Denysiuk (Laufbahnende), Pascal Prochorow (SG Altenessen), Burak Pakdemiril (Tgd. Essen-West), Marc-Andre Rajcic, Ivan Gelo (beide Ziel unbekannt)

» Kreisliga A Nord-West DJK Katernberg 19 » Zugänge: Ivan Dujmovic (NK Croatia), Birkan Aydogan, Kilia Masut, Emre Bektas (alle eigene Jugend), Martin Tunnat (Etus Gelsenkirchen), Ozan Balci (SV Sodingen), Matthias Bialas (SV Sodingen), Christian Florian (Eintracht Gelsenkirchen), Tugay Gülmüs (SG Altenessen), Sven Tönneßen (SV Sodingen), Bertrand Eno (MSV Hamburg) Abgänge: Arkadiusz Brenk (Adler Frintrop), Bartosz Maslon (FC Kettwig II), Dennis Prangenberg, Sezer Dursun (beide Tgd. Essen-West), Stefan Jagalski (TuS Helene), Christoph Thiem (Altenessen 18), Robert Nowak, Arkadiusz Zbiorczyk, (alle unbekannt) TuS 84/10 Bergeborbeck » Zugänge: Andreas Neuberger, Ender Cambaz, Stefan Bigus, Arthur Kischka, Bartholomäus Nowarecki (alle SV Hansa Scholven), Boguslaw Nier (TuS Helene), Abgänge: Daniel Rajabpour, Rafael Nimptsch, Rico Backhaus, Demir Kadir, Lars Zabinski, Erkan Kaz (alle Ziel unbekannt), Issa Hassouni (Ballfreunde), Emrah Cinar (ESC 06) SF Altenessen 18 » Zugänge: Fabian Greifenberg (TuRa 86), Andreas Haben (TuS Helene), Danny Kill (BV Altenessen), David Laskowski (VfB Frohnhausen), Benjamin Theodor (SF Katernberg), Christoph Thiem (Katernberg 19) Abgänge: Marcel Klein (Ziel unbekannt), Gordon Ribnikar (Ziel unbekannt), Angelo Schümer (Alte Herren), Tolga Usluer (TuS Helene) AL-ARZ Libanon Essen 08 » Zugänge: Khaled Semmo (Vogelheimer SV), Ahmad El-Kadi (SC Phönix), Namik Demirsay (VfB Frohnhausen), Imad Lagmouchi, Abdeljaber El-Mesbahi (beide Bader SV), Khaled Semmo (Vogelheimer SV II), Marco Cosic (FC Saloniki), Mohamed Semmo (SuS Oberhausen), Ilias Nouri, Timo Michalski (reaktiviert) Abgänge: Semir Sadzak (Union Bergen), Ahmad Aiub (ETB U23), Moussa Allouche (FC Saloniki II), Mohamed Serhan, Murat Sahin (Juspo Altenessen), Omed Kakar (Ziel unbekannt) Wacker Bergeborbeck » Zugänge: Sebastian Dehn (Ballfreunde), Alexander Kessler, Michael Wilms (beide eigene Jugend) Abgänge: Gökhan Bilen (SC Frintrop), Recep Aker (NK Croatia) FC Karnap » Zugänge: Daniel Hünselar, Pierre Arendt (beide eigene Jugend), Kevin Kasper, Björn Neumann, Nikolai Kraft (2. Mannschaft), Sascha Hartl (reaktiviert), Artur Katny (FC Stoppenberg) Abgänge: Andreas Rusnarczyk (TuS Helene), Kevin Kutsch, Kevin Jakof, Marcus Niemeyer (alle Ziel unbekannt), Markus Keller (SuS Haarzopf) NK Croatia Essen » Zugänge: Antonio Ivic (SG Altenessen), Recep Aker (Wacker Bergeborbeck), Mustafa Aker (SG Schönebeck), Serkan Kumcu (Yurdumspor Essen), Naoufal Nouri (TuS Essen-West 81) Abgänge: Timm Kontny (SC Steele 03/20), Bastian Kontny (Ziel unbekannt) Eintracht Borbeck » Zugänge: René Schwarze (Wacker Bergeborbeck), Michael Schwarze, Martin Nowarra (beide Vogelheimer SV), Sascha Schwarze

(vereinslos) Andreas Kurek (Union Frintrop), Rafael Kasztelan (Ballfreunde), Mohamde Hassouni (Vogelheimer SV), Dennis Großmann, Stevie Rädle (beide Freizeitliga), Michel Fischer (eigene Jugend) Abgänge: Thorsten Roth, Guido Gersch (Laufbahnende), Oliver Steinbach, Stefan Walter, Daniel Walter (beide 2. Mannschaft), Patrick Adam (RuWa Dellwig) SuS Haarzopf II » Zugänge: Simon Höller (TuSEM), Dennis Bednarczyk, Besnik Möller (beide RuWa Dellwig), Johannes Hanisch, Ruben Prinz (beide reaktiviert), Matthias Bockstruck (3. Mannschaft), Kevin Lehnhoff (Fortuna Bredeney), Vincent Rene Volmer, Jan Wiese (beide 3. Mannschaft)Abgänge: Fabian Wilmes (München), Stefan Marxen (SC Werden Heidhausen) TuRa 86 » Zugänge: Tugrul Aktas, Fathi Kabuk (beide Tgd. Essen-West), Marco Portz (SG Schönebeck), Dennis Müller, Adrian Koziolek (beide RuWa Dellwig) Abgänge: Turgay Kesenoglu (SG Schönebeck), Fabian Greifenberg (Altenessen 18) VfB Frohnhausen » Zugänge: Manuel Bergau (Heisinger SV), Marcel Schnarre, Bogdan Klosek, Mohamed El-Zein, Christian Tytlik, Sergej Hammerschmidt, Lars Lickefett, Manuel Kulle, Eric Fischer (alle SV Kray 04), Yassine Temsamani (Union Frintrop), Abed Semmo, Basar Bayler (beide FC Kray), Mustafa Anwar (Tgd. Essen-West), Ayman Issa (Adler Frintrop), Ozgör Daglioglu, Marko Lozancic, Emre Kara, Arton Xhenajli (alle eigene Jugend) Vogelheimer SV II » Zugänge: Tim Hiemer, Ömer Kazan (beide eigene Jugend), Emir Cosic, Sebastian Kopeck, Petros Makrygiannis Abgänge: Sven Birkenstock (Laufbahn beendet) DJK Adler Frintrop II » Zugänge: Sebastian Kunz (SG Schönebeck) Lars Wittstock, Sebastian Allen (eigene Jugend), Christian Schwalm (DJK Dellwig), Domnik Berger (1. Mannschaft), Marc Bornholdt (3. Mannschaft) Abgänge: Kevin Lenzen (Freizeitliga), Sebastian Stock (SV Vonderort), Dominik Deges (3. Mannschaft) FC Stoppenberg » Zugänge: Jannis Apostolidis (FC Saloniki), Memet Cetin (TSK Essen), Dennis Schneider (SpVg. Schonnebeck), Erkan Kaz (TuS 84/10), Marvin Rohmann, Dustin Diebener, Tobias Liewerkus, Robert Marzotko (alle eigene Jugend), Günter Schlösser (reaktiviert) Abgänge: Mohamed Omeirat (Juspo Essen-West), Dirk Urhanh (SF Katernberg), Mike Sauer (Ziel unbekannt)

» Kreisliga A Süd-Ost SuS Niederbonsfeld » Zugänge: Max Karalic (SC West Köln), Jaro Scrozynski (DJK Hattingen), Markus Pinzler (vereinslos), Nico Kessler, Stefan Kreker, Tim Brüning, Nico Kerkemeier, Rene Bien, Falk Bachmann, Vinzent Angerstein (alle eigene Jugend ), Daniel Zukowski ( TuS Hattingen), Tobias Laskowski, Markus Finke, Ron Kerkemeier (alle 2. Mannschaft) Abgänge: Marcel Meierling, Björn Hasse, Sebastian Schmatloch, Thomas Liebing, Rene Kellner, Fabian Haneke, Sebastian Weber, Frank Bündert (alle TuSEM Essen), Tobias Florysiak, Christian Runkel (beide BG Überruhr), Martin Weiß, Jonas Angerstein (beide SF Niederwenigern) SV Burgaltendorf II » Zugänge: Michael Vogt (Teutonia Überruhr), Sebastian Honings, Kassian Mandla, Phillip Müller, Felix Kohaus (eigene Jugend) Abgänge: Jonas Altenkamp (1. Mannschaft) DJK Blau-Weiß Mintard » Zugänge: Jeff Kurzhals, Stefan von der Heiden (beide RW Lintorf), Victor Fild , Kevin Musiol, Pascal Eichholz, Nico Rüth, Onur Gülbayaz, Daniel Litchfild, Niklas Feddern, Lucas-Marian Lüttenberg, Nico Busch, Marvin Mathis, (alle eigene Jugend) Oliver Borowicz (VfL Kupferdreh) Abgänge: Darius Pipiro, Christian de Nocker, Luca Alessandrini, Jens Danhoff, Florian Wurbs, Marvin Keil, Arne Schippan, (alle 2. Mannschaft), Daniel Luzzaro, Andreas Hauch (beide Fortuna Bredeney) Fortuna Bredeney » Zugänge: Mathias Kelm, Tim Möller (beide eigene Jugend), Daniel Luzzaro, Andreas Hauch (beide BW Mintard), Denis Decker (2. Mannschaft) Abgänge: Dennis Breuing (SV Kupferdreh), Riccardo König (ETB U23), Manuel Bode (SG Schönebeck), Dirk Weber (2. Mannschaft) SV Preußen Eiberg » Zugänge: Timm Krampe (FC Kray), Ahmed Bencheikh (TuS Steele-Rott), Yacin Boughlamallah (TC Freisenbruch), Florian Schwarz (SF Steele), Isehldinn Semmo (Heisinger SV), Sebastian Tüker (SC Steele) Abgänge: Michel Buschmann, Ingo Bernsmann (beide 2. Mannschaft), Jan Röper (SG Schönebeck), Stephan Tiefenhoff (SV Kray 04),

Djulian Kambieri (BG Überruhr), Steven Wernicke (Spielpause), Vithujan Punitharajah (Ziel unbekannt) Blau-Gelb Überruhr » Zugänge: Sener Erdogan (SV Kray 04), Srdjan Simic (DJK Stolberg), Ramazan Saracoglu, Alexander Girczinski, Tim Redemann (alle FC Kray), Djulijan Kamberi (Preußen Eiberg), Dennis Leifeld, Manuel Navarro (beide Teutonia Schalke), Kai Bender (VfL Kupferdreh), Tobias Florysiak (SuS Niederbonsfeld), Christian Runkel (SuS Niederbonsfeld), Hendrik Priban (eigene Jugend) Abgänge: Onur Cinel, Mario Palermo, Benjamin Grigo (alle Ziel unbekannt), Mike Borges de Carvalho (ETB U23), Furkan Özlüoglu, Fatih Ercan, Sedat Acar (alle Borussia Byfang), Abdelhak Fachtali (TC Freisenbruch) VfL Kupferdreh » Zugänge: Thomas Glittenberg (TuS Holsterhausen), Marcel Ardelmann (TuS West 81), Markus Menzel (Teutonia Überruhr), Tobias König (SV Burgaltendorf), Nils Neuhaus (SV Burgaltendorf) FSV Kettwig » Zugänge: Yasssin Ghal-Lass (Sportfreunde 07), Yazdan Afshang (FC Kray), Andreas Densborn (SSVg Heiligenhaus) Abgänge: Patrick Ryg (Fußballpause), Daniel Görbing (unbekannt) ESC Rellinghausen 06 II » Zugänge: Amin El-Daher, Jacob Otto (beide eigene Jugend), Michael Kind, Malte Gehring (beide reaktiviert), Badis Guida (Juspo Altenessen), Christopher Reese (TuS West 81), Mike Stüker (SV Katernberg), Dominik Patrick (VfR Neuss), Marcel Schulz (Union Frintrop) Abgänge: Pascal Haseke (TuS Holsterhausen), Christoph Ziegenfuß (SC Steele), Marco Schmidt (Ziel unbekannt) DJK Borussia Byfang » Zugänge: David aus dem Siepen, Benjamin Vedder (beide BW Langenberg), Dennis Gedenk (FC Neuruhrort), Aiko Stratmann (SV Kupferdreh), Sedat Acar, Fatih Ercan, Furkan Özlüoglu (alle BG Überruhr), Tobias Steinfeld (Osnabrück) Abgänge: Dennis Groth, Lukas Konieczny, Adrian Görke (Ziel unbekannt), Alexander Klein (Meerbusch), Karsten Wassermann (Betreuerstab) FC Kray » Zugänge: Ibrahim Khan (BG Gelsenkirchen), Danial Rajabpour (vereinslos), Dustin Cleven (Ballfreunde), Tobias Fahnenstich, Hassan Chahrour, Sascha Groß, Omar Badr (alle BV Altenessen), David Dittfeld, Tobias Carrasco-Nagusch (beide TC Freisenbruch), Deniz Uzun (Tgd. Essen-West), Mahmoud Aslan (SV Kupferdreh), Manuel Fleischer (Heisinger SV), Olcey Ceylan, Jan Marlinghaus, Deniz Yildiz (alle eigene Jugend) Abgänge: Ramazan Saracoglu, Tim Redemann (BG Überruhr), Tim Krampe (SV Preußen Eiberg), Abdul Semmo (VfB Frohnhausen), Ilias El Ourichi (TuS Helene), Björn Termath, Marc Murlewski (beide SV Kray 04), Eros Ibruli (Ziel unbekannt) SV Isinger Kray » Zugänge: Markus Moser (reaktiviert), Basti Bluhm (Steele 09), André Blum (Preußen Eiberg), Kai Grothe (Steele 09), Stephan Jungfeld, Daniel Steinbach (beide ESC Preußen), Philipp Tutzik (TC Freisenbruch), Patrick Zeitz (Steele 09), Gino Boi (FC Kray), Michelle Kamann (Köln) Abgänge: Patrick Baran, Thomas Klotz, Lukas Salata (alle SV Leithe), Marcel Ochs (SV Burgaltendorf), Marc Neuman, Daniel Salata (beide Laufbahnende) VfL Sportfreunde 07 » Zugänge: Aljoscha Wolf, Markus Doczekala, Aljoscha Wolf (beide Sportfreunde), Mailo Huhmann (Lindkensfeld), Sascha Mende (SV Burgaltendorf), Sebastian Neuhaus (SV Borbeck), (Sportfreunde) Abgänge: Patrick Ksinczyk (Ziel unbekannt) FC Kettwig 08 » Zugänge: Steffen Nass (ESV Frillendorf), Lars Ramrath (ETB II), Sandy Müller (SC Werden-Heidhausen), Jan Hard (SG Wattenscheid U19), Daniele Paparo (SV Burgaltendorf U19) ESV Frillendorf » Zugänge: Dennis Krystek (FC Karnap), Piotr Pawlak (Preußen Eiberg), Tomasz Pawlak (SV Burgaltendorf), Tarik Cervik (FC Alanya), Marcos Rodriguez (Vogelheimer SV) Abgänge: Salahadin Ismael, Marc Hammermeister, Dominik Adomeit (alle Winfried Kray), Steffen Nass (FC Kettwig 08), Keven Wojciech (ESC Preußen), Fatih Özdemir (Ziel unbekannt) SC Werden-Heidhausen II » Zugänge: Simon Freisenhaus (3. Mannschaft), Tim Gärtner, Lars Herzog (1. Mannschaft), Sebastian Hüsken, Fabian Kollmer, Dennis Kroon, Max Luxen (alle eigene Jugend), Pierre Mühlhausen, Daniel Papke (beide Union Velbert) Abgänge: Marcel Gockeln (Sportfreunde 07), Arne Ilg, Nicklas Nolte (beide 1. Mannschaft) Sportfreunde Steele 09 » Zugänge: Soni Nischan (VfB Frohnhausen), Stephan Stielike (TC Freisenbruch), Marco Schellhaas (SV Borbeck), Belal Ibrahim (SC Steele)Abgänge: Patrik Zeitz, Sebastian Bluhm (beide SV Isinger), Gerit Qualo, Mustafa Omyrat, Florian Schwarz (alle Ziel unbekannt)

SAISONSTART 2011/12 | 25


AUF ASCHE | RÜCKBLICK SAISON 2010/11 >> NRW-Liga 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

Sp g u v Tore Diff Pkt

Rot-Weiss Essen 33 22 Germania Windeck 33 20 Fortuna Köln 33 19 Aachen II 32 15 ETB SW Essen 33 15 SSVg. Velbert 33 14 SF Siegen 33 15 MSV Duisburg II 33 12 VfB Speldorf 33 11 SV Schermbeck 33 14 VfB Homberg 33 12 Bergisch Gladbach 33 10 Westfalia Herne 33 11 FC Wegberg-Beeck 33 10 VfB Hüls 33 10 SV Westf. Rhynern 33 8 Erkenschwick 33 5 1. FC Kleve (zg.) 16 3

8 3 7 6 7 7 7 10 7 11 10 9 6 12 9 12 12 10 3 16 5 16 7 16 6 16 9 14 6 17 7 18 5 23 3 10

59 : 28 31 62 : 37 25 57 : 25 32 58 : 37 21 45 : 36 9 60 : 45 15 54 : 47 7 39 : 42 -3 49 : 46 3 44 : 49 -5 41 : 51 -10 35 : 61 -26 52 : 60 -8 43 : 58 -15 34 : 50 -16 43 : 64 -21 30 : 69 -39 0:0 0

71 66 61 52 51 49 48 44 42 42 38 37 36 36 36 31 17 0

>> Niederrheinliga

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.

35 26 6 3 36 26 6 4 36 21 8 7 35 16 11 8 36 17 8 11 36 16 9 11 36 15 9 12 36 15 7 14 36 14 9 13 36 14 9 13 36 15 3 18 36 13 7 16 36 13 6 17 36 12 9 15 36 10 6 20 36 7 10 19 36 8 6 22 36 8 5 23 36 6 4 26

KFC Uerdingen TuRU Düsseldorf RWO U23 Ratinger Spvg 1. FC Viersen SV Hönnepel SV Straelen SV Sonsbeck TV Jahn Hiesfeld SF Baumberg 1. FC Wülfrath Wuppertaler SV II SC Kapellen-Erft VfL Rhede 1.FC Bocholt SV Viktoria Goch Düsseldorf-West Rot-Weiß Essen II VfR Fischeln

>> Landesliga 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

3 4 5 5 7 3 3 4 4 6 5 7 8 6 5 3

3 4 9 9 9 12 14 15 15 14 15 14 14 16 17 21

TSV Safakspor Adler Frintrop SC Frintrop BW Oberhausen SG Altenessen VFR Oberhausen Union Frintrop TuS Helene SuS Haarzopf SF Königshardt A. Klosterhardt II TuS Holsterhausen RuWa Dellwig Katernberg 19 SuS Oberhausen SF Katernberg

68 : 18 50 74 : 23 51 64 : 40 24 61 : 39 22 63 : 45 18 68 : 52 16 50 : 49 1 38 : 58 -20 55 : 77 -22 43 : 61 -18 45 : 66 -21 46 : 51 -5 48 : 57 -9 58 : 69 -11 35 : 59 -24 38 : 90 -52

75 70 53 53 49 48 42 37 37 36 35 34 32 30 29 21

Sp g u v Tore Diff Pkt

SF N´wenigern 30 18 8 4 TVD Velbert 30 18 6 6 FC Tönisheide 30 17 5 8 Atatürk Mettmann 30 16 4 10 Heisinger SV 30 17 1 12 Mülheimer SV 30 15 4 11 SC Steele 30 13 5 12 ESG 99/06 30 10 12 8 SV Kray 04 30 10 11 9 RW Mülheim 30 11 6 13 Werden-H´hausen 30 9 10 11 ETB SW Essen II 30 9 8 13 TuS Neviges 30 9 8 13 Trabzon H´haus 30 9 5 16 SSVg Heiligenhaus II 30 5 5 20 1. FC Mülheim 30 3 4 23

>> Bezirksliga 6

84 84 71 59 59 57 54 52 51 51 48 46 45 45 36 31 30 29 22

Sp g u v Tore Diff Pkt

FC Kray 30 24 SSV Sudberg 30 22 ESC Rellinghausen 30 16 SpVg Schonnebeck 30 16 Arminia Klosterhardt 30 14 Cronenberger SC 30 15 SC Velbert 30 13 SSVg Heiligenhaus 30 11 SV Adler Osterfeld 30 11 FSV Vohwinkel 30 10 Vogelheimer SV 30 10 SV Burgaltendorf 30 9 Tgd Essen-West 30 8 SSVg Velbert II 30 8 SG Schönebeck 30 8 Spvgg Sterkrade 30 6

>> Bezirksliga 4

93 : 29 64 78 : 29 49 81 : 44 37 64 : 46 18 58 : 49 9 58 : 49 9 64 : 57 7 64 : 58 6 72 : 59 13 56 : 54 2 49 : 57 -8 55 : 62 -7 43 : 50 -7 52 : 69 -17 42 : 66 -24 37 : 61 -24 42 : 90 -48 46 : 79 -33 47 : 93 -46

83 : 31 52 58 : 40 18 63 : 36 27 65 : 52 13 75 : 63 12 74 : 56 18 51 : 43 8 69 : 63 6 57 : 62 -5 55 : 56 -1 54 : 56 -2 42 : 48 -6 42 : 52 -10 59 : 75 -16 36 : 103 -67 29 : 76 -47

62 60 56 52 52 49 44 42 41 39 37 35 35 32 20 13

Sp g u v Tore Diff Pkt 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30

15 10 15 7 12 12 13 8 13 8 12 8 13 5 10 11 9 11 9 11 11 5 11 5 9 9 9 7 9 4 5 9

26 | SAISONSTART 2011/12

5 8 6 9 9 10 12 9 10 10 14 14 12 14 17 16

61 : 43 18 79 : 59 20 49 : 37 12 58 : 46 12 57 : 52 5 64 : 54 10 62 : 61 1 38 : 42 -4 46 : 47 -1 50 : 52 -2 63 : 71 -8 46 : 62 -16 65 : 63 2 41 : 48 -7 48 : 63 -15 30 : 57 -27

55 52 48 47 47 44 44 41 38 38 38 38 36 34 31 24

>> Kreisliga A NW

Sp g u v Tore Diff Pkt

>> Kreisliga B SO 2

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

30 23 30 20 30 18 30 18 30 15 30 15 30 14 30 12 30 11 30 11 30 9 30 9 30 9 30 7 30 5 30 5

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

33 24 5 4 33 24 5 4 33 22 5 6 33 22 2 9 33 16 8 9 33 17 5 11 33 15 10 8 33 16 6 11 33 14 4 15 34 15 3 16 33 14 2 17 34 13 6 15 32 10 2 20 33 9 3 21 33 8 3 22 33 5 8 20 33 4 4 25 0 0 0 0

SC Phönix TuS West 81 TuS 84/10 SF Altenessen AL-ARZ Libanon Wacker B´borbeck FC Karnap NK Croatia Eintracht Borbeck SuS Haarzopf II TuRa 86 VfB Frohnhausen SV Borbeck Ballfreunde BV Altenessen Tgd Essen-West II

>> Kreisliga A SO 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

4 3 6 4 6 5 6 7 5 4 9 6 3 5 3 0

3 7 6 8 9 10 10 11 14 15 12 15 18 18 22 25

86 : 34 102 : 41 59 : 34 84 : 43 55 : 43 67 : 61 67 : 58 54 : 49 51 : 62 48 : 61 60 : 78 68 : 87 55 : 84 55 : 76 48 : 90 48 : 110

52 61 25 41 12 6 9 5 -11 -13 -18 -19 -29 -21 -42 -62

73 63 60 58 51 50 48 43 38 37 36 33 30 26 18 15

81 : 35 85 : 36 83 : 43 54 : 40 62 : 53 59 : 46 66 : 67 58 : 66 67 : 60 42 : 56 51 : 59 49 : 52 50 : 52 59 : 76 55 : 77 53 : 66 33 : 58 54 : 119

46 49 40 14 9 13 -1 -8 7 -14 -8 -3 -2 -17 -22 -13 -25 -65

78 72 66 54 53 52 50 47 45 44 41 39 38 37 37 36 33 21

>> Kreisliga B NW 1

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

30 22 3 5 100 : 27 73 30 21 4 5 91 : 32 59 30 21 2 7 81 : 37 44 30 18 7 5 74 : 43 31 30 17 5 8 94 : 46 48 30 15 4 11 98 : 74 24 30 14 7 9 63 : 61 2 30 13 5 12 61 : 67 -6 30 13 3 14 61 : 53 8 30 11 4 15 65 : 70 -5 30 6 10 14 50 : 85 -35 30 7 6 17 52 : 79 -27 30 8 2 20 42 : 64 -22 30 6 6 18 55 : 102 -47 30 6 6 18 47 : 103 -56 30 3 4 23 44 : 135 -91

69 67 65 61 56 49 49 44 42 37 28 27 26 24 24 13

>> Kreisliga B NW 2

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

30 23 30 22 30 18 30 17 30 17 30 15 30 13 30 13 30 12 30 12 30 10 30 9 30 9 30 8 30 7 30 3

Vogelheimer SV II ESC Preußen 02 FC Saloniki Schonnebeck II Katernberg 19 II SF Altenessen II Bader SV VFB Essen-Nord SG Altenessen II FC Stoppenberg II Adler Frintrop III TuS Helene II FC Karnap II Fatihspor Essen Juspo Altenessen Ballfreunde II

>> Kreisliga B SO 1 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

101 : 34 67 95 : 44 51 115 : 50 65 114 : 69 45 77 : 68 9 100 : 79 21 93 : 45 48 90 : 65 25 67 : 73 -6 90 : 84 6 74 : 57 17 62 : 83 -21 53 : 119 -66 87 : 96 -9 43 : 116 -73 43 : 111 -68 40 : 151 -111 0:0 0

74 74 68 65 55 53 52 51 43 42 41 39 32 27 24 23 13 0

Sp g u v Tore Diff Pkt

SV Kupferdreh 34 23 9 2 SF N´wenigern II 34 21 9 4 SuS N´bonsfeld 34 20 6 8 Burgaltendorf II 34 14 12 8 BW Mintard 34 15 8 11 Fortuna Bredeney 34 14 10 10 Preußen Eiberg 34 15 5 14 BG Überruhr 34 14 5 15 VfL Kupferdreh 34 11 12 11 FSV Kettwig 34 11 11 12 ESC R´hausen II 34 10 11 13 Borussia Byfang 34 11 6 17 FC Kray II 34 10 8 16 SV Isinger 34 10 7 17 Sportfreunde 07 34 9 10 15 Teutonia Überruhr 34 10 6 18 TC Freisenbruch 34 8 9 17 Heisinger SV II. 34 5 6 23

Adler Frintrop II FC Stoppenberg DJK Dellwig 1910 VfB Frohnhausen II SG Schönebeck II SC Türkiyemspor Juspo Altenessen II Union Frintrop II Juspo Essen West RuWa Dellwig II SuS Haarzopf III SC Phönix II TuSEM Essen Holsterhauser SV Barisspor 84 FC Alanya

ESV Frillendorf SF Steele 09 Winfried Kray SV Leithe Teutonia Überruhr II TC Freisenbruch II RSC Essen SV Kray 04 II SC Werden-Heid. III ESG 99/06 II SC Steele II TSK Essen TuS Steele Rott Winfried Huttrop FC Kray III Borussia Byfang II BG Überruhr II Wacker Steele (zg.)

2 5 3 5 4 8 5 8 3 10 6 9 4 13 3 14 4 14 3 15 4 16 6 15 4 17 5 17 5 18 3 24

100 : 40 60 102 : 48 54 81 : 44 37 83 : 43 40 71 : 56 15 75 : 67 8 73 : 73 0 64 : 75 -11 72 : 57 15 65 : 101 -36 72 : 74 -2 57 : 79 -22 58 : 76 -18 49 : 104 -55 50 : 79 -29 33 : 89 -56

71 69 58 56 54 51 43 42 40 39 34 33 31 29 26 12

Sp g u v Tore Diff Pkt

FC Kettwig 08 34 34 0 0 Werden-H´hausen II 34 28 2 4 Yurdum Spor 34 24 3 7 DJK RSC Essen II. 34 21 5 8 Burgaltendorf III 34 20 5 9 Niederbonsfeld II 34 20 3 11 34 15 8 11 BW Mintard II. Niederwenigern III 34 12 7 15 Rellinghausen III 34 12 6 16 SV Leithe II 34 12 6 16 SV Kupferdreh II 34 10 7 17 FSV Kettwig II 34 11 3 20 Fort. Bredeney II 34 10 5 19 TC Freisenbruch III 34 8 10 16 Heisinger SV III 34 10 4 20 Franz-Sales-Haus 34 8 5 21 Sportfreunde 07 II 34 7 3 24 SG Werden 80 34 2 2 30

198 : 17 181 115 : 33 82 120 : 39 81 71 : 55 16 86 : 54 32 84 : 56 28 89 : 79 10 67 : 83 -16 65 : 62 3 70 : 88 -18 67 : 78 -11 60 : 98 -38 57 : 78 -21 60 : 87 -27 65 : 106 -41 59 : 108 -49 36 : 85 -49 27 : 190 -163

102 86 75 68 65 63 53 43 42 42 37 36 35 34 34 29 24 8

>> Kreisliga C NW 1

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 13.

25 20 26 19 25 15 26 16 26 14 26 15 25 10 26 13 25 9 26 8 26 6 26 0 24 7 24 8

SC Frintrop III SV Borbeck II Tgd Essen-West V SG Schönebeck III DJK Dellwig II Barisspor II Holsterhauser SV II Adler Frintrop IV Wacker B´borbeck II TuSEM II Union Frintrop III Eintracht Borbeck III TuS 81 III o.W. Tgd West IV o.W.

>> Kreisliga C NW 2 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

2 3 4 3 4 6 4 6 5 7 1 10 4 11 1 12 2 14 4 14 1 19 0 26 3 14 1 15

107 : 24 83 116 : 27 89 70 : 31 39 98 : 46 52 72 : 43 29 94 : 68 26 97 : 64 33 81 : 54 27 54 : 76 -22 62 : 77 -15 32 : 113 -81 22 : 282 -260 0:0 0 0:0 0

55 49 45 43 43 37 31 31 23 16 9 0 0 0

Sp g u v Tore Diff Pkt

TuS West 81 II 26 24 TuS Holsterhausen II 26 17 Adler Frintrop V 26 16 Eintracht Borbeck II 26 16 SG Altenessen IV 26 14 26 13 TuRa 86 II TuS 84/10 II 26 10 BV Altenessen II 26 10 Tgd Essen-West III 26 9 SC Phönix III 26 8 SC Türkiyemspor II 26 8 Atletico Essen II 26 6 SC Frintrop II 26 4 RuWa Dellwig III 26 1

2 0 5 4 4 6 4 6 3 9 3 10 6 10 6 10 7 10 4 14 1 17 2 18 4 18 1 24

161 : 24 137 89 : 34 55 92 : 42 50 88 : 53 35 68 : 67 1 72 : 41 31 78 : 72 6 56 : 73 -17 76 : 45 31 55 : 70 -15 65 : 115 -50 42 : 108 -66 36 : 87 -51 22 : 169-147

74 56 52 52 45 42 36 36 34 28 25 20 16 4

>> Kreisliga C NW 3

Sp g u v Tore Diff Pkt

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22

SF Katernberg II ESC Preußen 02 II VfB Nord II NK Croatia II AL-ARZ Libanon II Atletico Essen SV Katernberg SG Altenessen III Juspo Altenessen III Katernberg 19 III SC Frintrop IV Fatihspor Essen II

>> Kreisliga C SO 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11.

21 16 15 13 11 11 9 8 6 5 3 3

0 3 3 0 3 1 1 4 1 3 2 1

1 138 : 26 112 3 78 : 30 48 4 76 : 32 44 9 92 : 57 35 8 58 : 58 0 10 61 : 57 4 12 65 : 64 1 10 49 : 62 -13 15 31 : 102 -71 14 53 : 75 -22 17 40 : 115 -75 18 28 : 91 -63

63 51 48 39 36 34 28 28 19 18 11 10

Sp g u v Tore Diff Pkt

BW Mintard III 20 Preußen Eiberg II 20 VfL Kupferdreh II 20 ESG 99/06 III 20 Yurdum Spor II 20 Teutonia Überruhr III 20 FC Kettwig 08 II 20 RSC Essen III 20 Heisinger SV IV 20 FSV Kettwig III 20 Franz-Sales-Haus II 20

17 10 10 10 10 7 8 6 6 6 0

2 1 8 2 7 3 4 6 3 7 7 6 1 11 5 9 3 11 0 14 0 20

74 : 12 62 43 : 14 29 71 : 26 45 56 : 40 16 39 : 45 -6 52 : 33 19 37 : 55 -18 52 : 54 -2 63 : 55 8 43 : 71 -28 14 : 139 -125

53 38 37 34 33 28 25 23 21 18 0


AUF ASCHE | ROT-WEISS ESSEN

Rot-Weiss Essen

Abschied aus Ruinen Im vergangenen Jahr stand Rot-Weiss Essen vor einem gigantischen Scherbenhaufen. Insolvenz, Lizenzentzug und ein Neuanfang in der NRW-Liga; der fünften (!) Spielklasse. Ein Jahr später ist der Verein weiterhin entfernt von sonnigen Höhen, aber es ist deutlich bergauf gegangen und Fans, Mannschaft und die Offiziellen sehen hoffnungsvoll in eine RotWeisse Zukunft. Der Grundstein für eine gelungene Saison wurde bereits gelegt. Ein Highlight ist bereits in der jungen Spielzeit über die Bühne gegangen. Im Pokalspiel schlug RWE den Zweitligisten Union Berlin nach Elfmeterschießen vor beinahe 13.000 beigeisterten Zuschauern. In der 2. Pokalrunde trifft der frischgebackene Regionalligist wiederum auf ein Team aus der Bundeshauptstadt. Hertha BSC Berlin gibt sich Ende Oktober die Ehre. Die Chancen auf ein weiterkommen sind gegen einen Erstligisten mikroskopisch klein, doch ein Fußballfest wird es in der Ruine Georg-Melches Stadion noch einmal geben. Dies ist das Stichwort für das Saisonmotto, denn Rot-Weiss Essen feiert in diesem Jahr den Abschied aus Ruinen. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschieden sich die treuen Zuschauer von ihrem geliebten Stadion, zumindest von dem kümmerlichen Rest, der noch davon übrig ist. Gleichzeitig steigt die Vorfreude auf das neue Stadion, dessen Bau nun sichtbar fortschreitet.

28 | SAISONSTART 2011/12

Die Saison hat in der vierten Liga ebenfalls schon begonnen und RWE hat erste Siege einfahren können. Die Bäume wachsen aber auch in diesem Jahr nicht in den Himmel und so betont Trainer Waldemar Wrobel, dass die Ansprüche deutlich niedriger seien als die Wunschträume einiger Anhänger es vermuten lassen. Keinesfalls geht es um den Aufstieg in die 3. Liga, sondern darum sich in der Regionalliga zu etablieren. Platz Neun wird angepeilt, alles andere ist utopisch. Die Tiefstapeln der Verantwortlichen ist begründet. Denn finanziell hat RWE nicht den Hauch einer Möglichkeit, um mit den Großen der Liga aus Lotte, Trier und Wuppertal ansatzweise mithalten zu können. Gerade Wuppertal holte sich zuhauf namhafte Verstärkung mit reichlich Profierfahrung und verkündet seit Wochen selbstbewusst, dass der Aufstieg über Wuppertal entschieden wird. In Essen gehen die Spieler weiterhin einer Ausbildung oder einer Arbeit nach. Bei RWE ist man bereits über 290.000 Euro zusätzliche Einnahmen durch das Weiterkommen im Pokal glücklich. Der Verein ist zwar seit dem 01. Juli schuldenfrei, jedoch weiterhin arm wie eine Kirchenmaus. Da kommt dieser warme Geldregen günstig. Die Mannschaft konnte in ihrem Kern zusammengehalten und punktuell verstärkt werden. Gerade Maik Rodenberg überzeugte als Innenverteidiger in den ersten Spielen, aber auch Kevin Grund zeigte bereits eindrucksvoll, dass Damian Jamro und Waldemar Wrobel ein glückliches Händ-

Bringt frischen Wind an die Hafenstraße: Michael Welling.

chen bei den Neuverpflichtungen bewiesen haben. In dieser Saison gibt es durch die erneute Ligenreform keinen Absteiger und somit könnte RWE sich theoretisch zurücklehnen und es gemütlich laufen lassen. Der Anspruch ist jedoch ein anderer. Nicht ohne Grund verschärfte der Verein die Konkurrenzsituation innerhalb des Kaders. Denn eines ist klar: In dieser und auch in der nächsten Saison ist der Aufstieg nicht angepeilt. Dennoch ist die Zielsetzung, mittelfristig in den bezahlten Fußball zurückzukehren. Das wird allerdings nicht mehr über Risikogeschäfte und überbezahlte Altstars versucht, dafür steht der Vorsitzende Dr. Michael Welling mit seinem Namen. Er schlägt damit einen Weg ein, wie er an der Hafenstraße schon lange nicht mehr gegangen wurde. Hendrik Stürznickel


Sie kรถnnen relaxen ...

... und wir steuern und organisieren Ihr Lager.

asap Software Consulting GmbH Liebigstr. 2 - 45663 Recklinghausen Tel.: +49 (2361) 30 68 3-0 Fax.: +49 (2361) 30 68 3-10 E-Mail: contact@asaplogistics.dec www.asaplogistics.de

... einfach gute Lagersoftware.


AUF ASCHE | ETB SCHWARZ-WEISS ESSEN

ETB Schwarz-Weiss Essen

Neuanfang nach 111 Jahren »Jedes Ende beinhaltet auch einen Neuanfang« lautet ein altes Sprichwort. Und auch am Uhlenkrug steht die kommende Saison genau unter diesem Motto. Im ersten Jahr nach der langen Pointinger-Ära, durchläuft der ETB Schwarz-Weiß eine unvergleichbare Metamorphose. Alles scheint bei den Schwarz-Weißen einem kolossalen Wandel zu unterliegen. Eines von vielen neuen Gesichtern ist dabei der 33-jährige Geschäftsführer Gerrit Kremer (Foto). Er ist Mitglied des neuen Vorstandskollektives, das den ETB in eine erfolgreichere Zukunft führen will. Auf die Frage, ob er sich dieser Verantwortung gewachsen sieht, reagiert Kremer ganz enstpannt: »Die ersten Monate im neuen Amt entsprechen genau meinen Erwartungen.« Der neue Vorstand umfasst ein ganzes Team von Fachleuten. Georg von Wick ist als Leiter in die Nachwuchsarbeit eingebunden und zusätzlich auch in die wirtschaftliche Entwicklung involviert. Die Jugend ist eines der großen Pfunde, mit denen man wuchern will. »Wir setzen jetzt beim ETB wieder gezielt auf die Förderung der Jugend. Das beinhaltete zunächst einmal, dass alle Mannschaften mit qualifizierten Trainern besetzt sind. Einen ersten Erfolg haben wir schon mit dem Aufstieg der U15 in die Regionalliga feiern können,

30 | SAISONSTART 2011/12

aber auch sonst ist die Jugend bei uns wieder klar in den Fokus gerückt«, beschreibt Georg von Wick den Weg, der eingeschlagen werden soll. An Vorbildern fehlt es den jungen Kickern dabei nicht, denn Oliver Bierhoff, Jens Lehmann und Sascha Mölders sind nur einige der Aushängeschilder, der erfolgreichen Jugendarbeit am Uhlenkrug. Der Trend zu einer erfolgreichen Arbeit mit jungen Spielern setzt sich auch in der neu aufgestellten 1. Mannschaft fort, die mit einem Altersdurchschnitt von knapp über 21 Jahren den jüngsten Kader der letzten Jahre stellt. Trainer Dirk Helmig hat dabei klare Vorstellungen von der kommenden Saison. »Wir haben schon vier Spieler aus der eigenen A-Jugend in die Vorbereitung integriert. Jetzt wollen wir die Spieler zunächst einmal weiter entwickeln und ausbilden. Wenn jeder Akteur einen Schritt nach vorne macht, dann wird sich auch die Qualität der Mannschaft steigern. Daher gibt es in dieser Saison keine Erwartung hinsichtlich eines bestimmten Tabellenplatzes. Wir wollen die Jungs an die Klasse heranführen und die Mannschaft weiter voran bringen.« Ein weiteres Ziel des »neuen ETBs« ist es, sich der Öffentlichkeit besser zu präsentieren. Hauptverantwortlich hierfür ist der neue Chef der Öffentlichkeitsarbeit, Thomas Ebeling, der gemeinsam mit den Vorstandmitgliedern ein altes Vorurteil über den ETB in eine medienwirksame Kam-

Der Erbe von Toni Pointinger: Geschäftsführer Gerrit Kremer.

pagne überführt. Unter dem Motto »Lackschuh Power« greift der Club vom Uhlenkrug dabei gängige Vorurteile auf. Es tut sich also einiges beim Traditionsclub aus dem Essener Süden. Im 111 Jahr seines Bestehens hat sich der ETB eine neue Ausrichtung verpasst, die von der Jugend dominiert werden soll. Erfolg zu haben wird sicherlich nicht einfach, doch Gerrit Kremer ist zuversichtlich und freut sich auf die bevorstehende Umbruchphase am Uhlenkrug: »Ich finde die Aufgabe hier weiterhin sehr reizvoll und freue mich auf die Saison .« Ralf Bienko


ZUM BESTEN IN ESSEN.

TESTSIEGER.

Erster Platz für die GENO BANK ESSEN beim FOCUS MONEY-TEST für die beste Privatkunden-Beratung in Essen.


AUF ASCHE | NIEDERRHEINLIGA / LANDESLIGA

FC Kray

Fachkundige Ansprechpartner Als erfahrener Versicherungsfachmann stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Spezialisten für BAV, Krankenversicherung, Investment, Finanzierungen sowie gewerbliche Risiken runden die Palette ab. ■ Effektive Arbeit, daher mehr Zeit für Beratung Durch kostensparende, effektive Agenturarbeit bleibt mehr Zeit für bedarfsgerechte, individuelle Beratung. ■ Moderne Technik Informationen und Angebote sind auch bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Betrieb aktuell abrufbar. ■ BONUS-, Treue- und Paket-Nachlässe Ihre Treue zahlt sich durch günstigere Beiträge aus. ■ Rund-um-die-Uhr-Service Hilfe rund um die Uhr bei Pannen, Unfällen oder Krankheit. ■ Rechtsschutz-Service-Hotline Unkomplizierte Hilfe bei Rechtsfragen, bei Bedarf mit Hintere Reihe v.l.: Matthias Walter, Dominik Immanuel, Ahmet Ciplak, Soufian Rami, Philipp Schmidt, Nils Kretschmar, Dominic Hörstgen, Ioannis Ketsatis, Betreuer Harald Henning Mittlere Reihe v.l.: Trainer Dirk Wißel, Dusan Trebaljevac,sofortiger Georgios Ketsatis, Kevin Sokhan Sanj, Justin Kaiser, Hassan Allouche, Marcel Rosbach, Deckungszusage. Ricardo Zweck, Co-Trainer Lars Krüger, Betreuer Bodo Kluge, Betreuer Werner Rennings, Maskottchen Albert Vordere Reihe v.l.: Kevin Barra, Soufian El Messaoudi, Hussein Allouche, Tim Kieselhofer, Maximilian Venohr, Omar Allouche, Felix Scheider, Kevin Kehrmann, Kirill Naoumov, Ilias Elouriachi ■ Fünf Sterne-Schaden-Sofort-Hilfe Schnell und unbürokratisch. ■ Handwerker-Service Gute Handwerker vermitteln wir Ihnen gerne weiter. ■ Netzwerk-Bündelung Nutzen Sie unser Wissen und unsere Verbindungen. ■

Gründungsjahr: 1987 Vereinsfarben: Blau-Weiß-Grün Größte Erfolge: Landesliga-Meister (1990, 2000, 2011), Stadtpokalsieger (1996), Kabelcom-Cup-Sieger (1997, 1998, 2005, 2006), Hallenfußball-Stadtmeister (2001, 2006), Kröger-Cup-Sieger (2001), Kreispokalsieger (2007) Web: www.fckray.de Spielort: Bezirkssportanlage Buderusstraße, Buderusstraße 20, 45307 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Kray Sparkasse Eintritt: 4,00 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Günther Oberholz (1. Vorsitzender), Rudi Risse (2. Vorsitzender), Oliver Guß (1. Geschäftsführer) Trainerstab: Dirk Wißel (Trainer), Lars Krüger (Co-Trainer), Andreas Pfeiffer (Torwarttrainer) Tor: Omar Allouche, Maximilian Venohr Abwehr: Hassan Allouche, Hussein Allouche, Nils Kretschmar, Ahmet Ciplak, Georgios Ketsatis, Ioannis Ketsatis, Marcel Rosbach, Dominic Hörstgen, Ricardo Zweck, Kevin Sokhan Sanj Mittelfeld: Kevin Barra, Justin Kaiser, Dominik Immanuel, Kevin Kehrmann, Kirill Naoumov, Soufian Rami, Sebastian Rosbach, Sofian El Messaoudi, Matthias Walter, Walid El-Said, Tim Kieselhofer Sturm: Illias Elouriachi, Felix Scheider, Philipp Schmidt, Dusan Trebalevac Vorjahresplatzierung: 1. Platz der Landesliga Saisonziel: 6. bis 13. Platz

Rot-Weiss Essen U23 Gründungsjahr: 1907 Vereinsfarben: Rot-Weiß Größte Erfolge: Deutscher Meister 1955, DFB-Pokalsieger 1953, Deutscher Amateurmeister 1992 Web: www.rot-weiss-essen.de Spielort: Bezirkssportanlage Mitte II, Seumannstr. 55, 45326 Essen (Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Seumannstraße

Das sagen unsere Kunden.

Vorstand: Dr. Michael Welling (geschäftsführ. 1. Vorsitzender), Damian Jamro (Team-Manager), Christian Hülsmann (Vorsitzender des Aufsichtsrates) Trainerstab: Ramazan Yildirim (Trainer), Manuel Jakob (Physiotherapeut), Peter Sommer, Giuseppe Mirante (beide Betreuer) Kader: Ergün Ay, Damian Bartsch, Mike Bednarek, Muhammed El-Said, Marc-Philipp Hentschel, Jan Jensen, Aleksander Jovic, Raymond Koch, Nicolai Lux, Marco Niggemeier, Pjer Radojcic, Dennis Raschka, Maximilian Schreier, Pascal Thomas, Marcel Titz, Markus Wolf, Murat Yildirim Vorjahresplatzierung: 18. Platz der Niederrheinliga Saisonziel: Nachwuchsspieler ausbilden

Hintere Reihe v.l.: Mike Bednarek, Marcel Titz, Damian Bartsch, Marc-Philipp Hentschel, Mo El-Said, Pjer Radojcic Mittlere Reihe v.l.: Physiotherapeut Manuel Jakob, Aleksander Jovic, Raymond Koch, Nico Lux, Pascal Thomas, Maximilian Schreier, Trainer Ramazan Yildirim Vordere Reihe v.l.: Betreuer Peter Sommer, Markus Wolf, Marco Niggemeier, Jan Jensen, Dennis Raschka, Murat Yildirim, Betreuer Giuseppe Mirante

Das zeichnet uns besonders aus.

Zur Alten Schmiede  Die urgemütliche Kneipe in Bredeney Bürgerlich, regionale Küche

• Der Treff in Bredeney

• Mit Biergarten

• Frankenheim Alt vom Bock Auf Ihren Besuch freut sich das "Schmiede-Team" Bredeneyer Straße 120 · 45133 Essen · Tel. 02 01 / 177 50 17 – www.zur-alten-schmiede-bredeney.de –

Täglich geöffnet ab 15.00 Uhr, Sa.ab 12.00 Uhr, Ende offen

32 | SAISONSTART 2011/12 ■

Fachkundige Ansprechpartner Als erfahrener Versicherungsfachmann stehe ich Ihnen Rat und Tat zur Verfügung. Spezialisten für BAV, Kranke versicherung, Investment, Finanzierungen sowie gewer liche Risiken runden die Palette ab. Effektive Arbeit, daher mehr Zeit für Beratung Durch kostensparende, effektive Agenturarbeit bleibt m Zeit für bedarfsgerechte, individuelle Beratung. Moderne Technik Informationen und Angebote sind auch bei Ihnen zu Ha oder in Ihrem Betrieb aktuell abrufbar. BONUS-, Treue- und Paket-Nachlässe Ihre Treue zahlt sich durch günstigere Beiträge aus. Rund-um-die-Uhr-Service Hilfe rund um die Uhr bei Pannen, Unfällen oder Krankh Rechtsschutz-Service-Hotline Unkomplizierte Hilfe bei Rechtsfragen, bei Bedarf mit sofortiger Deckungszusage. Fünf Sterne-Schaden-Sofort-Hilfe Schnell und unbürokratisch. Handwerker-Service Gute Handwerker vermitteln wir Ihnen gerne weiter. Netzwerk-Bündelung


n mit enrb-

LANDESLIGA | AUF ASCHE Die erfolgreiche Jugendarbeit von RotWeiss Essen leidet unter dem Abstieg, da Die vier Bausteine moderner Vorsorge: die Landesliga weder für die Eingewöhnung talentierter Jungspieler im Seniorenbereich geeignet ist, noch als Möglichkeit Absicherung taugt, um verletzten oder nichtberücksichFinanzielle Unabhängigkeit und Wohltigte Spielern der Regionalligamannschaft befinden heute und im Alter sichern Einsatzzeiten zu geben. Doch ein Neuanfang soll her und die ungeliebte Landesliga Wohneigentum soll auf dem schnellsten Wege wieder verIn den eigenen vier Wänden leben lassen werden. Trainer Toni Kotziampassis und RWE gingen bereits vor Saisonende getrennte Wege und mit Ramazan Yildirim Risikoschutz wurde ein Ex-RWE-Spieler verpflichtet, der Vermögen und Eigentum die Hafenstraße niemals ganz aus den Auschützen gen verloren hatte.

Vermögensbildung Der neue Coach wehrt sich allerdings geFinanzielle Ziele sicherngen überzogene Erwartungen, so sei der Aufstieg kein Muss und würde vom Verein und Vermögen aufbauen Neuer Trainer der U23 von RWE: Ramazan Yildirim. auch nicht erwartet. Trotzdem soll RWE II oben mitspielen. Die Lücke von drei LiWürttembergische Service - Center gen zwischen der Ersten und der Zweiten Rot-Weiss Essen U23Staudinger und Partner Helmut Mannschaft ist auch das äußerste was Frohnhauser Straße 137 möglich ist, lässt sich Yildirim zitieren. 45144 Essen Der Kader aus der letzten Saison ist nach Telefon 0201 702501 dem Abstieg weitestgehend auseinander Telefax 0201 705054 Die U23 von Rot-Weiss Essen war die Erfolgs- gebrochen und wurde daher neu zusamhelmut.staudinger@wuerttembergische.de geschichte, als es mit dem Verein in allen Be- mengestellt. Kapitän der jungen Truppe www.generalagentur-staudinger.de ist Jan Jensen, der letztes Jahr im Kader der reichen bergab ging. Den Ereignissen rund NRW-Liga-Mannschaft stand, aber dort um die Hafenstraße zollte die Mannschaft nach dem Aufstieg keine Zukunft mehr nun allerdings ihren Tribut, da sie in die Landesliga abstieg, als die Erste Mannschaft hatte. Er erklärte sich bereit, das ambitioWürttembergische Versicherung AG Team fortan anzuführen. Die Vorbesensationell aufstieg. Nun muss sich das nierte reitung war ordentlich. Gegen den klassenTeam von Ramazan Yildirim neu ausrichten.

höheren 1. FC Wülfrath konnte das Team sogar einen achtbaren 3:0 Sieg feiern. Der Verein benötigt Erfolge der Zweitvertretung und der A-Jugend, denn die aufstrebenden Talente der starken U17, die mit großem Erfolg in der höchsten Spielklasse antreten, wechseln zu den Nachbarklubs, da der Verbleib in unterklassigen Ligen nicht attraktiv für ihre Ausbildung ist. Die Erste Mannschaft konnte sich konsolidieren und damit kann nun der Fokus wieder ein Stück mehr auf die U23 gerichtet werden. Der Verein wird alles dafür tun, damit ein Wiederaufstieg ermöglicht wird, allerdings ist das auch in der Landesliga kein Spaziergang. Hendrik Stürznickel

Neuaufbau in der Landesliga

Über Rot-Weiss Essen berichtet Hendrik Stürznickel von jawattdenn.de, dem ehrenamtlichen Projekt von RWE-Fans für RWEFans. Die seit 2004 existierende Webseite liefert den rund 2.400 täglichen Besuchern stets aktuelle und ausführliche Berichterstattung rund um Rot-Weiss Essen.

MWR559 7/2011

Das zeichnet uns besonders aus.

Wir bieten jedem die Vorsorge, die zu seinem Leben passt. Wüstenrot & Württembergische. Der Vorsorge-Spezialist. ■

mehr

ause

Wir engagieren uns für Ihre Vorsorge!

Wüstenrot & Württembergische. Der Vorsorge-Spezialist.

heit. ■

Fachkundige Ansprechpartner Als erfahrener Versicherungsfachmann stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Spezialisten für BAV, Krankenversicherung, Investment, Finanzierungen sowie gewerbliche Risiken runden die Palette ab. vierdaher Bausteine moderner Vorsorge: EffektiveDie Arbeit, mehr Zeit für Beratung Durch kostensparende, effektive Agenturarbeit bleibt mehr Absicherung Zeit für bedarfsgerechte, individuelle Beratung. Moderne Technik Finanzielle Unabhängigkeit und WohlInformationen undbefi Angebote sind auch Hause nden heute undbei imIhnen Alter zu sichern oder in Ihrem Betrieb aktuell abrufbar. BONUS-, Treue- und Paket-Nachlässe Wohneigentum Ihre Treue zahlt sich durch günstigere Beiträge aus. In den eigenen vier Wänden leben Rund-um-die-Uhr-Service Hilfe rund um die Uhr bei Pannen, Unfällen oder Krankheit. Risikoschutz Rechtsschutz-Service-Hotline Vermögen und Eigentum Unkomplizierte Hilfe bei Rechtsfragen, bei Bedarf mit schützen sofortiger Deckungszusage. Fünf Sterne-Schaden-Sofort-Hilfe Vermögensbildung Schnell und unbürokratisch. Handwerker-Service Finanzielle Ziele sichern Gute Handwerker vermitteln wir Ihnen und Vermögen aufbgerne auenweiter. Netzwerk-Bündelung Nutzen Sie unser Wissen und unsere Verbindungen.

Württembergische Service - Center Helmut Staudinger und Partner Frohnhauser Straße 137 45144 Essen Das sagenTelefon unsere Kunden. 0201 702501

Wir bieten jedem die Vorsorge, Service - Center die zu seinem Leben passt.

Helmut Staudinger und Partner

Wüstenrot & Württembergische. Der Vorsorge-Spezialist.

Wir engagieren uns für Ihre Vorsorge! Die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung Finanzielle Unabhängigkeit und Wohlbefinden heute und im Alter sichern Wohneigentum In den eigenen vier Wänden leben Risikoschutz Vermögen und Eigentum schützen Vermögensbildung Finanzielle Ziele sichern und Vermögen aufbauen Württembergische Service--Center Center Württembergische Service Helmut Staudinger und Partner Helmut Frohnhauser Staudinger und Partner Straße 137 Frohnhauser Straße 137 - 45144 Essen 45144 Essen 0201 702501 Telefon Telefon 0201 702501 - Telefax 0201 705054 Telefax 0201 705054 helmut.staudinger@wuerttembergische.de helmut.staudinger@wuerttembergische.de thomas.foerster@wuerttembergische.de www.generalagentur-staudinger.de thomas.rausch@wuerttembergische.de www.generalagentur-staudinger.de

S H

W


AUF ASCHE | LANDESLIGA

ESC Rellinghausen 06 Gründungsjahr: 2006 Vereinsfarben: Rot-Blau-Grün Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga 2007, Hallenstadtmeister 2009 Web: www.esc06.de Spielort: Bezirkssportanlage Am Krausen Bäumchen, Rellinghauser Straße 321, 45136 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Zeche Ludwig Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Manfred Scheiff (1. Vorsitzender), Willi Verdirk (1. Geschäftsführer) Trainerstab: Rolf Gramatke (Trainer), Manfred Oertgen (Betreuer), Marc Gadomsky (Physiotherapeut) Tor: Axel Walter, Justin Lanfelder,Thomas Mock Abwehr: Christian Ganser, Daniel Patro, Daniel Valaev, Alexander Knieper, Marvin Schadhoff, Mohamed Kachout Mittelfeld: Kresnik Vladi, Sinan Temizel, Murat Kekec, Güven Örnek, Domink Reichardt, Stefano Trißler, Marco Brings, Dominik Nagel Sturm: Maik Schmidt, Thomas Hobucher, Emrah Cinar, Philipp Reichardt, Timo Diehle Vorjahresplatzierung: 3. Platz Saisonziel: 3. bis 5. Platz Hintere Reihe v.l.: Trainer Rolf Gramatke, Betreuer Manfred Oertgen, Christian Ganser, Resan Kasem, Timo Diehle, Güven Örnek, Emrah Cinar, Thomas Hobucher, Stefano Trifller, Murat Kekec, Maik Schmidt, Marco Brings, Sinan Temizel, Co-Trainer Christian Petereit, Masseur Marc Gadomski Vordere Reihe v.l.: Axel Walter, Mohamed Kachout, Kreshnik Vladi, Daniel Patro, Dominik Reichardt, Dominik Nagel, Alexander Knieper, Marvin Schadhof, Daniel Valaev, Philipp Reichardt, Justin Lafelder

SpVg. Schonnebeck 1910 Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Grün-Weiß Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1983), Hallenstadtmeister (2010) Web: www.sv-schonnebeck.com Spielort: Stadion Schetters Busch, Friedhofstraße 17a, 45309 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit dem 155 bis Portendieckstraße Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,80 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Tobias Tenberken (Abteilungsleiter), Michael Bylsma (Pressesprecher), Dieter Breier (Geschäftsführer), Christian Leben (Sportlicher Leiter und Marketingleiter), Kurt Nauroschat (Jugendkoordinator) Trainerstab: Dirk Tönnies (Trainer), Michael Tönnies (Co-Trainer), Kai Kammer (Co-Trainer), Marco Fuchs (Torwarttrainer) Tor: Thomas Scholz, Dominik Brecht, Philipp Rosenberg Abwehr: Jerome Hopp, Marcel Kirchmayer, Justin Wojciech, Sam Moosariparambil, Pascal Rolnik, Carsten Weißert, Burhan Cinar, Steffen Peschka Mittelfeld: Kevin Puhan, Arian Reimann, Dominic Breilmann, Lars Suelmann, Stephan Jasberg, Maurice Gräler, Dennis Müller, Michael Krakala Sturm: Kristian Kanakusen, Sven Wienecke, Pierre Putze, Deniz Gider Hintere Reihe v.l.: Stephan Jasberg, Justin Wojciech, Sven Wienecke, Pierre Putze, Deniz Gider, Lars Suelmann, Steffen Peschke, Arian Reimann Mittlere Reihe v.l.: Trainer Dirk Tönnies, Torwarttrainer Marco Fuchs, Betreuer Detlef Wendt, Marcel Kirchmayer, Kritsian Kankusen, Jerome Hopp, Maurice Gräler, Burhan Cinar, Betreuer Willi Rozowski, Co-Trainer Kai Kammer Vordere Reihe v.l.: Betreuer Erhard Lehmacher, Volkan Yerek, Michael Krakala, Philip Rosenberg, Dominik Brecht, Thomas Scholz, Sam Moosariparambil, Kevin Puhan, Masseur Peter Buers

Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: 1. bis 5. Platz

Vogelheimer SV Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Rot-Grün Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga, Kreispokalsieger 2009 Web: www.vogelheimersv.de Spielort: Sportanlage Lichtenhorst, Lichtenhorst, 45356 Essen (Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Altenessen Mitte, dann mit der 170 bis Mehring Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Jupp Witt (1. Vorsitzender), Mario Klein (2. Vorsitzender), Detlef Schliffke (Geschäftsführer), Silke Pinke (Kassiererin), Rainer Schönewald (Sportlicher Leiter) Trainerstab: Otto Prell (Trainer), Uwe Dölling (Torwarttrainer), Markus Pinke (Betreuer) Tor: Patrick Prell, Marvin Abeijon Abwehr: Hasan Beganovic, Fadi Hassouni, Andre Otto, Radenko Savic, Christos Charamis, Dimitries Theofikaklidis Mittelfeld: Björn Barke, Sascha Neue, Mohammed Bouazza, Julian Grzanna, Nasser Hassouni, Mohamed Bauterfas, Danny Buttenbruch, Orkan Su, Tuna Suruci Sturm: Naoufel Bouazza, Wissam El-Hamadi, Farbian Trappe, Patrick Jakof Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: Klassenerhalt Hintere Reihe v.l.: Radenko Savic, Mohammed Bauterfas, Orkan Su, Dimitrios Theofikaklidis, Björn Barke, Sascha Neue, Naoufel Bouazza, Sportlicher Leiter Rainer Mittlere Reihe v.l.: Betreuer Markus Pinke, Detlef Schliffke, Danny Buttenbruch, Fabian Trappe, Hasan Beganovic, Wissam El Hamadi, Dimitri Andreev, Fathi Aracli, Nasser Hassouni, Mohamed Bouazza, Trainer Otto Prell Vordere Reihe v.l.: Torwarttrainer Uwe Dölling, André Otto, Tuna Sürücü, Julian Grzanna, Marvin Abajan, Fadi Hassouni, Patrick Prell, Patrick Jakof, Marc Grobri, Christoph Charamis

34 | SAISONSTART 2011/12


LANDESLIGA | AUF ASCHE

SV Burgaltendorf 1913 Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: Landeslig-Aufstieg, Bezirksliga-Aufstieg der 2. Mannschaft Web: www.sv-burgaltendorf.de Spielort: Sportplatz An der Windmühle, An der Windmühle 24, 45289 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der SB15 bis Ruhrblick Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Frank Heuer (1. Vorsitzender), Helmut Kollorz (2. Vorsitzender), Martin Neuhaus (1. Geschäftsführer), André Radike (2. Geschäftsführer), Ludwig Kleebolte (1. Kassierer) Trainerstab: Andre Wißel (Trainer), Detlef Schneider (Co-Trainer), Andreas Pfeiffer (Torwarttrainer) Tor: Jonas Altenkamp, Michael Methner Abwehr: Michael Kratochvil, Ronny Danisch, Gerald Send, Stefan Driest, Rolf Rittau, Marcel Ising Mittelfeld: Pascal Gehrig, Kevin Arndt, Christoph Rosenkranz, Parim Vladi, Bastian Duchna, Marc Putzer, Christopher Weusthoff Sturm: Tobias Köfler, Kevin Krystek, Julian Engelmeyer, Herolind Vladi, Kevin Kraus Vorjahresplatzierung: 12. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

Hintere Reihe v.l.: Trainer André Wißel, Co-Trainer Detlef Schneider, Physiotherapeutin Maria Vogel, Christopher Weusthoff, Kevin Arndt, Betreuer Heinz Send, Betreuer Wolfgang Röhr, Torwarttrainer Andreas Pfeiffer Mittlere Reihe v.l.: Sportlicher Leiter Jörg Oswald, Gerald Send, Pascal Gehrig, Tobias Köfler, Christoph Rosenkranz, Parim Vladi, Bastian Duchna, Kevin Krystek, Rolf Rittau Vordere Reihe v.l.: Stefan Driest, Julian Engelmeyer, Marcel Isisng, Jonas Altenkamp, Michael Methner, Herolind Vladi, Kevin Kraus, Marc Putzer

Tgd. Essen-West 1910 Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: 3. Platz Landesliga (2008), Stadtpokalsieger, Kreispokalsieger Web: www.tgd-essen-west.de Spielort: Sportplatz Haedenkampstraße, Haedenkampstraße 72, 45143 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 196 bis Schederhofstraße Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Günter Weirauch (1. Vorsitzender), Helga Wiescholek (Kassiererin), Thorsten Funder (Sportlicher Leiter) Trainerstab: Thomas Gleis (Trainer), Thorsten Funder (Co-Trainer), Werner Gehrke (Betreuer), Kai Mingebach (Physio) Tor: Issa Fakhro, Martin Trener Abwehr: Marcus Kintscher, Alexander Kothe, Kai Mingebach, Sascha Reddig Mittelfeld: Altan Ansancak, Kevin Blasczyk, Robin Bauer, Yunus Bucuka, Sezer Dursun, Ramzi Hajri, Habib Kaya, Sebastian Laing, Burak Pakdemirli, Dennis Prangenberg Sturm: Jeffrey Büdeker, Hüseyin Colak, Serkan Durmaz, Emrah Sinan, Sebastian Vietz Vorjahresplatzierung: 13. Platz Saisonziel: Klassenerhalt Hintere Reihe v.l.: Vorsitzender Günter Weirauch, Trainer Thomas Gleis, Sebastian Vietz, Jeffrey Büdeker, Alexander Kothe, Maskottchen Albert, Marcus Kintscher, Sascha Reddig, Sebastian Laing, Habib Kaya, Betreuer Werner Gerke Vordere Reihe v.l.: Altan Asancak, Ramzi Hajri, Yunus Bucuka, Issa Fakhro, Robin Bauer, Martin Trener, Dennis Prangenberg, Kai Mingebach, Serkan Durmaz

SF Niederwenigern 1924 Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Größte Erfolge: Hattinger Stadtmeister (1977, 2004, 2005, 2007), Kreispokalfinalist, Aufstieg in Landesliga (2011) Web: www.sf-niederwenigern.de Spielort: Glückauf-Sportplatz, Rüggenweg, 45529 Hattingen (Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 166 bis Hombergsegge Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,50 Euro Frikadelle: 1,50 Euro Vorstand: Hans-Peter Walter (1. Vorsitzender), Markus Bürvenich (1. Kassierer), Günter Neuhaus (1. Geschäftsführer), Bertold Pieper (Abteilungsleiter) Trainerstab: Jürgen Margref (Trainer), Dietmar Klinger (Co-Trainer), Christian Wollbrück (Co-Trainer), Richard Jankowski (Torwarttrainer) Tor: Luca Holzhauser, Marius Nieland, Christopher Pannenbäcker, Daniel Paries, Tobias Sempell Abwehr: Lauritz Angerstein, Jonas Angerstein, Daniel Ammersilge, Willi Bauer, Konstantin Konrad, Marcel Kraushaar, Christopher Weiß, Martin Winterpacht Mittelfeld: Thomas Daul, Matthias Hendricks, Stephan Kreiger, Niklas Lümmer, Florian Machtemes, Kevin Moysich, Martin Rolfes, Tobias Tempel Sturm: Luca Dobinski, Fabian Lümmer, Thorsten Mand, Nico Plückthun, Martin Weiß Vorjahresplatzierung: Meister der Bezirksliga Saisonziel: Klassenerhalt

Hintere Reihe v.l.: Christopher Weiß, Lauritz Angerstein, Martin Weiß, Kevin Moysich, Thomas Daul, Konstantin Konrad, Nico Plückthun, Thorsten Mand, Niklas Lümmer, Jonas Angerstein, Marcel Kraushaar, Daniel Ammersilge Vordere Reihe v.l.: Trainer Dietmar Klinger, Torwarttrainer Richard Jankowski, Martin Rolfes, Fabian Lümmer, Matthias Hendriks, Marius Nieland, Luca Holzhauser, Christopher Pannenbäcker, Daniel Paries, Tobias Tempel, Florian Machtemes, Willi Bauer, Physiotherapeutin Stefanie Winterpacht Foto: Sportfreunde Niederwenigern 1924

SAISONSTART 2011/12 | 35


AUF ASCHE | BEZIRKSLIGA 3

Heisinger SV 52/96 Gründungsjahr: 1952 Vereinsfarben: Blau-Rot Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2002), Kreispokalendspiel (2008), Geno-Cup-Sieger (2007) Web: www.heisinger-sv.de Spielort: Kampfbahn an der Uhlenstraße, Uhlenstraße 4, 45259 Essen (Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Bahrenberg Vorstand: Klaus Feldhaus (1. Vorsitzender), Axel Kellig (2. Vorsitzender), Norbert Westerdorf (Geschäftsführer), Markus Fiering (Kassierer) Trainerstab: Arnd Herbst (Trainer), Kai Hirdes, Dieter Klabuhn (beide Co-Trainer) Tor: Robin Vonnemann, Jonas Köllmann Abwehr: Henning Feldhaus, Thorsten Stamm, Jens Szunyog, Erdinc Balaban, Marc El-Hayek, Rene Lettow, Tim Beckman, Marcel Schlienkamp, Maxwell Addo Som Mittelfeld: Max Lüntz, Sascha Behrendt, Stephan Engels, Rui Ferrera Marquez, Christian Hobucher, Phillip Penders, Dominik Steinbach, Tobias Brötzmann Sturm: Kevin Maskow, Erhan Azatoglu, Björn Agatz, Kai Franke Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: 5. bis 8. Platz Hintere Reihe v.l.: Maxwell Addo Som, Henning Feldhaus, Björn Agatz, Rene Lettow, Thorsten Stamm, Erdinc Balaban, Rui Ferrera Marquez, Tobias Brötzmann, Stephan Engels, Jens Syunjog, Co Trainer Kai Hirdes Vordere Reihe v.l.: Dominic Steinbach, Kevin Maskov, Christian Hobucher, Jonas Köllmann, Robin Vonnemann, Marcel Schlienkamp, Max Lüntz, Phillip Penders, Sascha Behrendt Foto: Heisinger SV 52/96

SC Steele 03/20 Gründungsjahr: 1903 Vereinsfarben: Rot-Weiß Größte Erfolge: Bezirksligameister (1997, 2000) Web: www.steele03.de Spielort: Sportplatz Langmannskamp, Langmannskamp, 45276 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,00 Euro Vorstand: Markus Niemann (1. Vorsitzender), Oliver Staat (2. Vorsitzender), Matthias Brehm (Geschäftsführer), Norman Steinhauer (Kassierer), Harald Küper (Obmann) Trainerstab: Frank Burchardt (Trainer), Slavko Franjic (CoTrainer), Rolf Buse (Torwarttrainer und Physiotherapeut) Tor: Torben Ridder, Oliver Schmitz, Moritz Bott Abwehr: Ulrich Storck, Vigan Gashi, Andreas Gandyra, Simon Üffing, Stefan Hanold, Martin Müller, Christoph Ziegenfuss, Ralf Cors Mittelfeld: Sebastian Küper, Tobias Wolf, Joel Feld, Karol Szmelter, Thomas Müller, Andre Kohn, Christoph Hellbusch, Andreas Beckmann, Tim Farwick, Sebastian Teutscher, Taifun Sarioglu, Denys Mitin, Christian Cronberger, Sascha Zang Sturm: Andreas Ripke, Jens Wietheger, Kevin Pleimes, Tim Kontny, Stefan Hooge Hintere Reihe v.l.: Trainer Slavko Franjic, Tim Farwick, Christoph Hellbusch, Ralf Cors, Christian Cronberger, Thomas Müller, Trainer Frank Burchardt Mittlere Reihe v.l.: Sefa Öztürk, Taifun Sarioglu, Karol Szmelter, Tobias Wolf, Sebastian Teutscher, Kevin Pleimes, Christoph Ziegenfuss, Physiotherapeut Rolf Buse Vordere Reihe v.l.: Ulrich Storck, Martin Müller, Jens Wietheger, Moritz Bott, Torben Ridder, Andreas Beckmann, Denys Mitin, Sebastian Küper Foto: SC Steele 03/20

Vorjahresplatzierung: 7. Platz Saisonziel: 5. Platz

ESG 99/06 Gründungsjahr: 1899 Vereinsfarben: Gelb-Blau Größte Erfolge: Stadtpokalendspiel (2002), Aufstieg in Bezirksliga (2010) Web: www.esg9906.de Spielort: Bezirkssportanlage Hubertusburg, Dinnendahlstraße 25a, 45136 Essen (Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 109 oder 103 bis Dinnendahlstraße Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,60 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Bernd Malinowski (1. Vorsitzender), Bernd Müller (2. Vorsitzender), Helmut Kahlert (1. Geschäftsführer), Ralf Szislowski (2. Geschäftsführer) Trainer: Michael Posenau (Trainer) Tor: Thorsten Kaszub, Gojko Lotina Abwehr: Matthias Raczkowski, Markus Rausch, Kevin Maher, Deniz Kartal, Martin Janocha, Tim Schynol, Tim Lapaczynski, Oliver Schultz, Jens Posert, Christoph Kleiber, Christopher Honnete, Dennis Vergin, Alexander Schulz, Markus Kleine-Beck, Mike Everding Mittelfeld: Kajenrakuma Mahendrarajah, Mounir Rhamsoussi, Niklas Honnete, Dennis Krone, Ziad El Kabbout Sturm: Dennis Plaschke, Thomas Rausch, Kim Knappmann, Daniel Rode, Antonios Bingker Hintere Reihe v.l.: Trainer Michael Posenau, Kim Knappmann, Mario Toth, Sebastian Teutscher, Tim Schynol, Christoph Kleiber, Martin Janocha, Kevin Maher, Tim Lapaczynski, Stefan Rech, Mounir Rhamsoussi, Niklas Honnete, Betreuer Edgar Loosemann Vordere Reihe v.l.: Deniz Kartal, Antonius Bingker, Markus Rausch, Thorsten Kaszub, Kajenrakuma Mahendrarajah, Gojko Lotina, Dennis Plaschke, Thomas Rausch, Maik Knappmann Foto: ESG 99/06

36 | SAISONSTART 2011/12

Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: Klassenerhalt


Top Rasen für Top Fußball

polytan Stadionrasen

polytan Vereinsrasen

www.polytan.de

1

No.

in football turf

polytan GmbH ®

Gewerbering 3 D-86666 Burgheim Telefon +49 (0) 84 32 - 870 Telefax +49 (0) 84 32 - 8787 E-Mail: info@polytan.com

Es ist dEr UntErschiEd, dEr zählt


AUF ASCHE | BEZIRKSLIGA 3

SV Kray 04 Gründungsjahr: 1904 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga (1991, 1998) Web: www.kray04.de Spielort: Stadion SV Kray 04, Schönscheidtstraße 141, 45307 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Schönscheidtstraße Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,50 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Thorsten Rossocha (1. Vorsitzender), Karl-Heinz Wachowitz (1. Geschäftsführer), Richard Lettow (2. Geschäftsführer), Stefan Lehmann (Geschäftsführer Fußballabteilung), Helmut Meyer (Kassierer) Trainerstab: Ralf Agolli (Trainer), Walied Samadi (CoTrainer), Carina Chojnacki (Torwarttrainerin), Norbert Teske (Konditionstrainer), Egon Kloska (Betreuer) Tor: Simon Cwienk Abwehr: André Nisius, Marcel Podladnik, Andreas Höbusch, Hilmar Walpuski, Saddetin Adiguezel, Markus Becker, Komlanvi-Doamekpo Daliku Mittelfeld: Pascal Lengwehnus, Jannick Agolli, Florian Gonzales, Patrick Schöttner, Tim Broschwig, Yasin Yilmaz, Timo Oster, Dennis Stichler, Benni Cichon, Marco Zelinski, Björn Termath Sturm: Stefan Tiefenhoff, Hans-Robert Roudriges Lange, Ali El-Atat, Andreas Schröder Hintere Reihe v.l.: Björn Termath, Tim Broschwig, Marco Zelinski, Andreas Schröder, Jannik Agolli, Florian Gonzales, Benjamin Cichon, Betreuer Egon Kloska, CoTrainer Walied Semadi Mittlere Reihe v.l.: Yasin Yilmaz, Ali El-Atat, Nico Bertling, Marcel Podladnik, Simon Cwienk, Pascal Lengwehnus, Dennis Stichler Vordere Reihe v.l.: Hans-Robert Roudriges Lange, Markus Becker, Saddetin Adiguezel, Timo Oster, Dominik Klein Foto: SV Kray 04

Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: Nichts mit dem Abstieg zu tun haben

DJK TuS Holsterhausen Gründungsjahr: 1921 Vereinsfarben: Gelb-Schwarz Größte Erfolge: DJK Meister (1953) Web: www.tus-holsterhausen.de Spielort: Sportanlage Pelmanstraße, Pelmanstraße 83, 45131 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Landgericht Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,40 Euro Bratwurst: 1,60 Euro Vorstand: Wilfried Artz (1. Vorsitzender), Udo Weinert (2. Vorsitzender), Gerd Siebert (Geschäftsführer), Beate Peters (Hauptkassiererin), Martin Scheuer (Leiter Seniorenabteilung), Alex Peters (Leiter Jugendabteilung Trainerstab: Dieter Kupferschmidt (Trainer), Mark Dost (Co-Trainer) Tor: Daniel Baltes, Marcel Wagener Abwehr: Jörg Heinrich, Jan Heinrich, Andreas Neuhaus, Christoph Scheele, Mike van Doren, Dennis Zahn Mittelfeld: Mike Staats, Dennis Jahnscheidt, Marc Nern, Benjamin Lambert, Pascal Haseke, Kevin Ferdyan, Thorsten Reinhardt, Dennis Deutschmann, Burak Demiraslan, Serge Dikobe, Ufuk Ikten Sturm: Florian Jahns, Kolja Grant, Timm Lindemann, Malte Zimmermann, Patrick Gudden, Frederick Hein, Felix Kubi Hintere Reihe v.l.: Trainer Dieter Kupferschmidt, Dennis Zahn, Dennis Deutschmann, Kolja Grant, Patrick Gudden, Jörg Heinrich, Marc Nern, Timm Lindemann, Christoph Scheele, Mike van Doren, Florian Jahns Vordere Reihe v.l.: Serge Dikobe, Ufuk Ikten, Pascal Haseke, Dennis Jahnscheidt, Jan Heinrich, Mike Staats, Burak Demiraslan, Felix Kubi Foto: DJK TuS Holsterhausen

Vorjahresplatzierung: 12. Platz

SC Werden-Heidhausen Gründungsjahr: 1887 Vereinsfarben: Blau-Rot Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2008), Aufstieg Bezirksliga, Halbfinale Kreispokal Web: www.sc-werden-heidhausen.de Spielort: Sportplatz Am Volkswald, Heidhauser Straße 141, 45239 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der SB 19 bis Am Schwarzen, dann mit der 169 bis Landwehr Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,40 Euro Bratwurst: 2,00 Euro Vorstand: Hans-Jürgen Koch (Vorsitzender), Markus Bäcker (Jugendleiter), Frank Kalkhoff (Schatzmeister), Daniel Henschke (Geschäftsführer) Trainerstab: Danny Konietzko (Trainer), Tobias Thiemann (Torwarttrainer), Anja Kirchhoff (Betreuerin), Holger Heine (Team-Manager) Tor: Jan Ilg, Kevin Saalbach Abwehr: Dominik Boulanger, Jan Brückner, Daniel Kleine-Beck, Florian Kleine-Beck, Thorsten Kroll, Stephan Marxen, Moritz Schwan Mittelfeld: Yannick Bönte, Björn Homberg, Arne Ilg, Jonas Leven, Tim Petzke, Rene Sperling Sturm: Jason Munsch, Nicklas Nolte, Kevin Prang, Björn Preis Vorjahresplatzierung: 11. Platz Saisonziel: Klassenerhalt, junges Team aufbauen Hintere Reihe v.l.: Yannick Bönte, Moritz Schwan, Tim Petzke, Kevin Prang Mittlere Reihe v.l.: Trainer Danny Konietzko, Team-Manager Holger Heine, Björn Preis, Rene Sperling, Nicklas Nolte, Florian Beckmannshagen, Arne Ilg, Dominik Boulanger, Betreuerin Anja Kirchhoff Vordere Reihe v.l.: Jason Munsch, Florian Kleine-Beck, Thorsten Kroll, Jan Ilg, Kevin Saalbach, Daniel Kleine-Beck, Jan Brückner Foto: SC Werden-Heidhausen

38 | SAISONSTART 2011/12


Von der Diagnose bis zur Therapie Alles aus einer Hand Behandelt wie die Profisportler

ben Sie in Bewegung

Von der Diagnose bis zur Therapie In der Praxisklinik am Kennedyplatz werden die Pa

ümmern uns um Ihre Gelenke t steht bei uns im Mittelpunkt

der Diagnostik über die konservative Therapie bis h

Bleiben Sie in Bewegung

lfühlen

Wir kümmern uns um Ihre Gelenke

n Arztbesuch so angenehm und zeitsparend

Deshalb kümmern sich Dr. Uwe Nellessen

In der Praxisklinik am Kennedyplatz werden die Pati

einer Hand DasRosastraße Ziel ist eine exzellente Be Praxis: Kennedy Towerversorgt. Praxis: der Diagnostik über die konservative Therapie II. Hagen 7 Rosastraße 10 die den Patienten Lebensqualität zurück gibt.bis hin 45127 Essen-City 45130 Essen-Rüttenscheid tion, der Rehabilitation und der weiteren Nachbehan Tel.: 0201 / 811 95 60 Tel.: 0201 / 893 82 31 Wir kümme

Bleiben

einer Hand DasRosastraße Ziel ist eine exzellente Beh Praxis: Towerversorgt. Praxis: Die Kennedy angeschlossene radiologische Praxis bietet eine II. Hagen Rosastraße 10 die7 den Patienten Lebensqualität zurück gibt. www.hand-arbeit.com Röntgendiagnostik, die dieEssen-Rüttenscheid Strahlenbelastung für d 45127 Essen-City 45130 Tel.: 0201 / 811 95 60 Tel.: 0201 / 893 82 31

rtes Team um das Wohl der Patienten. Die

nd die Licht durchfluteten Räume der

nallithographien von Pablo Picasso, Salvador

um Die 80 Prozent senkt. Durch die innovative Technik angeschlossene radiologische Praxis bietet eine

laden zum Wohlfühlen und Entspannen ein.

www.hand-arbeit.com Röntgenaufnahmen

von wenigen Minuten Röntgendiagnostik,innerhalb die die Strahlenbelastung für die

auch eine Café-Bar, die den Patienten zur

ht.

Alles aus einer Hand

Behandelt wie die Profisportler tion, der Rehabilitation und der weiteren Nachbeha

Behandlung zur Verfügung. um 80 Prozent senkt. Durch die innovative Technik s

Die Kooperation für den Amateursport Ihre Ihre Gesundheit Gesundheit steht steht bei bei uns uns imAmateursport im Mittelpunkt Mittelpunkt Die Kooperation für den jetzt im Kennedy Tower

Röntgenaufnahmen innerhalb von wenigen Minuten f

Anfahrt:

Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt Die Praxis zum Wohlfühlen

Verfügung. ErstBehandlung wenn nachzur der Diagnose alle Möglichkeiten de

vativen Behandlung und der gelenkerhaltenden The

Unsere Praxisklinik liegt direkt am Kennedyplatz, den Sie

Erst wenn nach der Diagnose Möglichkeiten Uwealle Nellessen seinender Pa

ausgeschöpft sind, rät Dr. bequem mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln

zu einer Operation. Als Facharzt für Chirurgie und U jetzt im Kennedy Tower DieDie Praxis Praxis zum zum Wohlfühlen Wohlfühlen urgie ist Dr. Nellessen spezialisiert auf die compute vativen Behandlung und der Wir wollen Ihnen den Arztbesuch so angenehm und zeitsparend erreichen können. Es stehen Ihnen ausreichend Parkmöglichkeiten

gelenkerhaltenden Ther

sind, rät Dr. Uwe Nellessen seinen Pat im Parkhaus am Kennedyplatz oderausgeschöpft im nahegelegenen Parkhaus

wie möglich machen. Deshalb kümmern sich Dr. Uwe Nellessen und sein hochmotiviertes Team um das Wohl der Patienten. Die

im Cityder Center offene Atmosphäre und die Licht durchfluteten Räume

zu einer Essen (ca. 300m entfernt) zurOperation. Verfügung. Als Facharzt für Chirurgie und Un

Knieendoprothetik und die Frakturversorgung durc

urgie ist Dr. Nellessen spezialisiert auf die computer Praxisklinik mit Originallithographien von Pablo Picasso, Salvador so so WirWir wollen wollen Ihnen Ihnen den den Arztbesuch Arztbesuch angenehm angenehm undund zeitsparend zeitsparend systeme. Seine langjährige bei der durch Erstv Dalí und Marc Chagall laden zum Wohlfühlen und Mit Entspannen ein. den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren Sie entweder bis die Erfahrung Knieendoprothetik und Frakturversorgung Dazu gehört natürlich auch eine Café-Bar, die den Patienten zur B und der Behandlung Schwerstverletzter Haltestelle Berliner Platz (U11, U17, U18 oder Straßenbahn wiewie möglich möglich machen. machen. Deshalb Deshalb kümmern kümmern sich sich Dr. Dr. Uwe Uwe Nellessen Nellessen systeme. Seine langjährige Erfahrung bei gewährlei der Erstve freien Verfügung steht.

Linien 101, 103, 105, 109) oder Haltestelle Hirschlandplatz Patienten Sicherheit und eine BehanW und dergrößtmögliche Behandlung Schwerstverletzter gewährleis

undund sein sein hochmotiviertes hochmotiviertes Team Team umDer um das das Wohl Wohl derliegt der Patienten. Die Die Von der Diagnose bis zur Therapie (U11, U17, U18). Hauptbahnhof Essen ca. Patienten. 600m größtmögliche Sicherheit demPatienten höchsten medizinischen Niveau.und eine Behand

ennedyplatz gehört zu einem Netzwerk

entfernt.

Hier könnte noch ein wenig Text stehen.

höchsten medizinischen Niveau. Blindtext esdem AtHand neropublica; Cuppliam notium quam. Seromus offene offene Atmosphäre Atmosphäre undund diedie Licht Licht durchfluteten durchfluteten Räume Räume der der Alles aus einer

en, die im ständigen Austausch und engen

inverib ultorac tussimihil vo, quam implis ciendam, merio,

Ein Operationssaal mit moderner Arthroskopietech pervis fit inatio, no. quo vir iam movenat abemquonjsbnf. In der Praxisklinik amPio, Kennedyplatz werden die Patienten von Praxisklinik Praxisklinik mit mit Originallithographien Originallithographien von von Pablo Pablo Picasso, Picasso, Salvador Salvador Ein Operationssaal mit moderner Arthroskopietechn uchen die Experten gemeinsam nach der

stehen. Bei besonderen medizinischen

und digitaler Bildbearbeitung die zielgen der Diagnostik über die konservative Therapiegarantiert bis hin zur Opera-

und digitaler Bildbearbeitung garantiert die zielgena Dalí Dalí undund Marc Marc Chagall Chagall laden laden zum zum Wohlfühlen Wohlfühlen und und Entspannen ein. ein. Ausgefeilte lauf und Gewebe Operation. tion, der Rehabilitation und Entspannen derschonende weiteren Nachbehandlung aus Ihr Ansprechpartner bei Verletzungen orgungsmodell spart Patienten wertlauf und Gewebe schonende Operation. Ausgefeilte R Ihr den Ansprechpartner bei Verletzungen einer Handtechnik versorgt. Das Ziel ist eine exzellente Behandlung, senkt imPatienten Operationssaal die Infektionsgefa icht so eine rasche Rehabilitation. Dazu Dazu gehört gehört natürlich natürlich auch auch eine eine Café-Bar, Café-Bar, die die den den Patienten zurzur technik senkt im Operationssaal die Infektionsgefah die den Patienten Lebensqualität zurück gibt. e Patienten. Die Teilnahme der Praxisklinik

freien freien Verfügung Verfügung steht. steht.

leiben Sie in Bewegung ude so schnell wie medizinisch möglich

IhrPraxisklinik Praxisklinik-Team atienten der am Kennedyplatz

Die Praxisklinik am Kennedyplatz gehört zu einem Netzwerk

Minimum. Minimum.

Die angeschlossene radiologische Praxis bietet eine digitale

Bei endoprothetischen Operationen kooperiert die P

Bei endoprothetischen Operationen kooperiert die Pr Röntgendiagnostik, die die Strahlenbelastung für die Patienten Dr.Dr. Nellessen rGesundheit kümmern uns Ihre Gelenke Praxisklinik steht bei uns imum Mittelpunkt. Praxisklinik Nellessen exzellenter Orthopäden, die im ständigen Austausch und engen Dr. Nellessen Praxisklinik um 80 Prozent senkt. Durch die innovative Technik stehen die Privatk amFacharzt Kennedyplatz mit einer Privat am Kennedyplatz mit einerangeschlossenen angeschlossenen fürfür Unfallchirugie Facharzt Unfallchirugie Praxisklinik Praxisklinik Kontakt miteinander stehen. Bei besonderen medizinischen • 45127 • Hagen •Essen II. Hagen 7, 45127 Essen Kennedyplatz 6 Essen Tel: 02 01 / 79 79 00 Fax: -29 II. 7, 45127 Röntgenaufnahmen innerhalb von wenigen Minuten für die BeHerausforderungen suchen die Experten gemeinsam nach der unmittelbarer Nähe. DieZusammenarbeit Zusammenarbeit ermöglich unmittelbarer Nähe. Die ermöglic am Kennedyplatz am Kennedyplatz Tel.: 0201 / 79 0201 / 79 7979 0000 besten Therapie für die Patienten. Die Teilnahme der Praxisklinik handlung zurTel.: Verfügung. A E-Mail: empfang@praxisklinik-essen.de

stationäre derPatienten Patienten auf auf Vier-Sterne Fax: 0201 / 79 stationäre Versorgung Vier-Stern Fax: 0201 / Versorgung 79 7979 2929der www.praxisklinik-essen.de www.praxisklinik-essen.de www.praxisklinik-essen.de volle Zeit und ermöglicht so eine rasche Rehabilitation. DR. NELLESSEN

D R . N spart E L Lden E Patienten S S E Nwertam integrierten Versorgungsmodell

Erst wenn nach der Diagnose alle Möglichkeiten der konser-

Unser Leitsatz: Die Patienten der Praxisklinik am Kennedyplatz

vativen Behandlung und der gelenkerhaltenden Therapien

sollen ihre Lebensfreude so schnell wie medizinisch möglich

ausgeschöpft sind, rät Dr. Uwe Nellessen seinen Patienten

zurückerlangen. Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt.

Praxisklinik Dr. Als Nellessen zu einer Operation. Facharzt für Chirurgie und Unfallchir-

U

b


AUF ASCHE | BEZIRKSLIGA 3

ETB Schwarz-Weiss II Gründungsjahr: 1900 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Größte Erfolge: Deutscher Pokalsieger 1959 Web: www.etb-fussball.de Spielort: Stadion Uhlenkrug, Am Uhlenkrug 40, 45133 Essen (Rasen und Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Wittenbergstraße Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Manfred Kuhmichel MdL (1. Vorsitzender), Heinz Hofer (2. Vorsitzender), Gerrit Kremer (Geschäftsführer), Georg von Wick (Jugendleiter) Trainerstab: Tom Schikora (Trainer), Ralf Brand (Torwarttrainer), Marius Koc (Physiotherapeut), Rainer Kanders (Betreuer) Tor: Reserve-Torhüter der 1. Mannschaft Abwehr: Farid Asimi, Mirac Bayram, Marc Brose, Dustin Hoffmann, Mike Carvalho Mittelfeld: Ahmad Aiub, Som Essome, Luca Felshart, Tolga Örnek, Nawid Nazemian, Ilker Oruc Sturm: Dennis Bzdega, Benjamin Christ, Riccardo König Vorjahresplatzierung: 12. Platz Saisonziel: Mannschaft weiterentwickeln Hintere Reihe v.l.: Betreuer Rainer Kanders, Mirac Bayram, Nawid Nazemian, Marc Brose, Benjamin Christ, Luca Felshart, Riccardo König, Ahmad Aiub, Trainer Tom Schikora Vordere Reihe v.l.: Ilker Oruc, Carlos Augustos dos Santos de Assis, Farid Asimi, Marcel Ptach, Mike Borges de Carvalho, Marvin Langer, Dustin Hoffmann, Tolga Örnek

SV 09/19 Kupferdreh Gründungsjahr: 1978 Vereinsfarben: Weiß-Schwarz Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2005), Preußen-CupSieger (2007) Web: www.sv-kupferdreh.de Spielort: Sportanlage Hinsbecker Berg, Hinsbecker Berg 30, 45257 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 155 bis Grothestraße Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Siegbert Imberg (1. Vorsitzender), Klaus Kirtzel (Abteilungsleiter) Trainerstab: Michael Wüsten (Trainer), Marco Sommer (Co-Trainer) Tor: Andy Wehmöller, Andreas Olejniczak Abwehr: Christian Mogilka, Marc Wiegershaus, Dennis Breuing, Marcel Berger, Marcel Potocnik, Tobias Becker, André Büllmann, Nico Rademacher, Dennis Schergel, Marco Sommer Mittelfeld: Sven Thönelt, Simon Kress, Marius Feifer, Marco Boeder, Alexander Kucharski, Muhammed Kiyak, Dominik Meier, Bora Emre Dogan Sturm: Patrick Geisler, Ümit Carkci, Matthias Kirchberger, Matthias Heckert, Tommy Verdaguer Vorjahresplatzierung: Meister der Kreisliga A Saisonziel: Obere Tabellenhälfte Hintere Reihe v.l.: Betreuer Uwe Wozignoy, Betreuer Didi Ketteltasche, Tobias Becker, Bora Dogan, Tommy Verdaguer, Dennis Schergel, Dennis Breuing, Dominik Meier, Sven Thönelt, Marius Feifer, Alexander Kucharski, Matthias Heckert, Marco Sommer, Trainer Michael Wüsten Vordere Reihe v.l.: Matthias Kirchberger, Muhammed Kiyak, Christian Mogilka, Andreas Olejniczak, Andy Wehmöller, Patrick Geisler, Marco Boeder, Marcel Berger Foto: SV 09/19 Kupferdreh

SF Niederwenigern 1924 II Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Größte Erfolge: Hattinger Stadtmeister (1977, 2004, 2005, 2007), Kreispokalfinalist, Aufstieg in Bezirksliga (2006) Web: www.sf-niederwenigern.de Spielort: Glückauf-Sportplatz, Rüggenweg, 45529 Hattingen (Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 166 bis Hombergsegge Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,50 Euro Frikadelle: 1,50 Euro Vorstand: Hans-Peter Walter (1. Vorsitzender), Markus Bürvenich (1. Kassierer), Günter Neuhaus (1. Geschäftsführer), Bertold Pieper (Abteilungsleiter)

Hintere Reihe v.l.: Tiemo Höger, Markus Klose, Marcel Ammersilge, Sebastian Paas, Florian Ebert, Martin Kniest, Timo Beyer, Mario Barton, Sebastian Staar, Henning Schmischke Vordere Reihe v.l.: Christian Plänker, Moritz Schönert, Milan Kremer, Felix Hegemann, Daniel Kern, Philipp Höger, Dennis Kahlau, Trainer Mirko Kursinski Foto: Sportfreunde Niederwenigern 1924

40 | SAISONSTART 2011/12

Trainerstab: Mirko Kursinski (Trainer), Tim Glittenberg (Co-Trainer), Andreas Bündgen (Co-Trainer), Richard Jankowski (Torwarttrainer) Tor: Felix Hegemann, Daniel Kern, Tiemo Höger, Sebastian Seebauer Abwehr: Marcel Ammersilge, Mario Barton, Timo Beyer, Nico Hahn, Dennis Kahlau, Christian Plänker, Markus Klose, Tobias Hahne Mittelfeld: Florian Ebert, David Kampmann, Martin Kniest, Sebastian Paas, Simon Renkewitz, Moritz Schönert, Florian Weßendorf Sturm: Philipp Höger, Hendrik Hildebrand, Milan Kremer, Henning Schmischke, Sebastian Staar Vorjahresplatzierung: 2. Platz der Kreisliga A Saisonziel: Klassenerhalt


BEZIRKSLIGA 3 | AUF ASCHE

SV 09/19 Kupferdreh

» Jugend forscht « am Hinsbecker Berg Kaum eine Essener Mannschaft hat ihre Liga in der vergangenen Saison so dominiert wie der SV Kupferdreh. Mit nur zwei Saisonniederlagen konnte die Mannschaft von Trainer Michael Wüsten die Meisterschaft in der Kreisliga A Süd-Ost schon frühzeitig unter Dach und Fach bringen. Nun möchte die junge Truppe auch die Bezirksliga aufmischen. Besonders stolz ist Wüsten auf diese Leistung, weil seine Mannschaft nicht nur das erfolgreichste sondern wahrscheinlich auch das jüngste Team der Liga stellte. »Jetzt ernten wir die Früchte für den Weg, den wir bereits Mitte der Saison 2008/2009 eingeschlagen haben. Seither setzen wir konsequent auf junge, hungrige Spieler.« Nachdem der Verein damals aus der Landesliga abgestiegen war, lief es auch in der Bezirksliga nicht rund. Viele Spieler wollten scheinbar lieber abkassieren, als für den Klassenerhalt zu kämpfen. Der Verein zog die Reißleine, trennte sich von etlichen Spielern und lief den Rest der Saison fast mit der kompletten A-Jugend auf. Zwar stieg man trotzdem in die Kreisliga ab, doch begann damals eine Erfolgsgeschichte, die nun mit der Rückkehr in die

RESTAURANT OSCAR

Bezirksliga ihren bisherigen Höhepunkt fand. Denn die Mannschaft blieb größtenteils zusammen und belegte im Folgejahr einen guten dritten Tabellenplatz, bevor sie nun die Liga beherrschte. »Die Jungs sind alle sehr ehrgeizig und verfügen über einen ausgeprägten Teamgedanken. Außerdem kommen sie alle hier aus der Umgebung, sodass tatsächlich auch eine Identifikation mit dem Verein vorhanden ist«, schwärmt Wüsten von seinem Team. Dabei spielt dem Trainer auch in die Karten, dass seine Spieler auch neben dem Platz viel Zeit miteinander verbringen und zusammen rausgehen, Playstation spielen oder Fußball gucken. Dennoch weiß Michael Wüsten, dass in der Bezirksliga andere Kaliber auf das Team warten. »Insgesamt ist die Liga natürlich viel schneller und härter.Da werden meine Jungs das ein oder andere Mal doof aus der Wäsche gucken. Aber ich sehe das als eine natürliche Lernkurve an, die die Truppe jetzt durchlaufen wird«, bleibt der Coach gelassen. Insgesamt will man am Hinsbecker Berg auf lange Sicht dem Motto »Jugend forscht« treu bleiben, wozu auch der Ausbau der gesamten Jugendabteilung zählt. Dabei spielt dem Verein sicherlich in die Karten, dass im September endgültig der neue Kunstrasenplatz eröffnet wird. Die Umbaumaßnahmen machten eine beschwerdefreie Vorbereitung unmöglich, da viel auf ande-

Mediterranes Ambiente Kapazität für 250 Gäste (inkl. PULS LOUNGE) Buffet ab 30 Personen

Trainer beim SV Kupferdreh: Michael Wüsten.

ren Plätzen trainiert und gespielt werden musste. Außerdem ist der SVK derzeit noch von großen Verletzungssorgen geplagt. Für Wüsten gilt das jedoch nicht als Ausrede. »Auch wenn unsere Personalprobleme zur Zeit extrem groß sind, denke ich, dass es anderen Vereinen nicht viel besser geht. In zwei, drei Wochen sieht´s auch diesbezüglich wieder besser aus und dann geht´s erst richtig los«, freut sich Wüsten auf die bevorstehende Spielzeit. Den Klassenerhalt möchte man auf jeden Fall schaffen, das Ziel ist jedoch eher die obere Tabellenhälfte. Wüsten ist sicher, dass sich seine Jungs auch in der Bezirksliga behaupten werden. Sebastian Paas

PULS LOUNGE

Exklusive Party-Location für Geburtstage, Betriebsfeiern u.ä., Mietbar für 30-100 Personen Licht, Musik & Discoausstattung

Rüttenscheider Str. 58 - 60 . 45130 Essen . Fon: +49 (0)201 74 91 191 . info@oscar-essen.de . www.oscar-essen.de


AUF ASCHE | BEZIRKSLIGA 6

SG Schönebeck 19/68 Gründungsjahr: 2000 Vereinsfarben: Lila-Grün Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga (2009), Kröger-CupSieger (2010) Web: www.sg-schoenebeck.de Spielort: Bezirkssportanlage Ardelhütte, Ardelhütte 166 b, 45359 Essen (Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S9 bis Borbeck Süd Bf, dann mit der 186 bis Schacht-Kronprinz-Straße Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,60 Euro Vorstand: Stefan Kowalczuk (1. Abteilungsleiter), Frank Neuhaus (1. Geschäftsführer), Dietmar Krippel, Peter Neuhaus (beide Sportliche Leiter)

Hintere Reihe v.l.: Sportlicher Leiter Dietmar Krippel, 1.Vorsitzender Stefan Kowaczuk, Torwarttrainer Michael Faber, Daniel Sommer, Marius Fleißner, Sven Tappeser, Thiemo Borchart, Tim Ganser, Sebastian Hahn, Jan Röper, Physiotherapeutin Eveline Neuhaus, Begleiter Karl Duisken, Begleiter Dieter Kramer, Co-Trainer Holger Thielsch, Trainer Jörg Lipinski Vordere Reihe v.l.: Christian Both, Christopher Horn, Chris Jankowski, Luca Bartoloni, Manuel Bode, Rene Nettelbeck, Janos Briks, Dominik Musga Foto: SG Schönebeck 19/68

Trainerstab: Jörg Lipinski (Trainer), Holger Thielsch (CoTrainer), Michael Faber (Torwarttrainer), Dieter Kramer, Karl Duisken (beide Betreuer), Eveline Neuhaus (Physio) Tor: Chris Jankowski, Manuel Bode, Luca Bartoloni, Christian Harmgardt Abwehr: Samet Bahar, Johannes Wiegers, Thiemo Borchart, Christian Both, Daniel Sommer, Jan Röper, Sebastian Hahn Mittelfeld: Tim Ganser, Robin Puhan, Marius Fleissner, Dominik Musga, Florian Köhler, Christopher Finnern, Turgay Kesenoglu, Simon Mock Sturm: Janos Briks, Christoph Horn, Sven Tappeser, Sertac Ayhan, Rene Nettelbeck Vorjahresplatzierung: 14. Platz Saisonziel: Platz unter den ersten Fünf

DJK Adler 1910 Frintrop Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Grün-Weiß Größte Erfolge: Mit drei Mannschaften in der Kreisliga A (Saison 01/02) Bezirksligaaufstieg (Saison 06/07) Web: www.adlerfrintrop.de Spielort: Bezirkssportanlage Am Wasserturm, Frintroper Straße 306a, 45359 Essen (Kunstrasen und Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Am Kreyenkrop Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,80 Euro Vorstand: Stefan Köther (1. Abteilungsleiter), Heinrich Weber (2. Abteilungsleiter), Hans-Jürgen Felmede (1. Geschäftsführer), Horst Lorenz (1. Kassierer), Niko Gahlmann (1. Pressewart) Trainerstab: Frank Sous (Trainer), Peter Löffler (Co-Trainer), Markus Günther (Torwarttrainer) Tor: Marcel Bolte, Andreas Droll Abwehr: Adum Aboagye, Matthias Bloch, Carsten Braun, David Garlikowski, Marcel Prangenberg, Thimo Sous, Marcel Steden Mittelfeld: Arkadius Brenk, Kay Fuchs, Arne Giepen, Sascha Katzke, Ümit Özdemir, Marius Rodehüser, Lukas Rotthäuser, Raphael Roth, Nils Seemann, Philip Storek Sturm: Kevin Baisch, Dennis Peter, Marcel Vogel, Dennis Wibbe Hintere Reihe v.l.: Marcel Vogel, Lukas Rotthäuser, Carsten Braun, Adum Aboagye, Marcel Steden, Arne Giepen, Ümit Özdemir, Arkadius Brenk, Kevin Baisch, Dennis Peter Vordere Reihe v.l.: Matthias Bloch, Dennis Wibbe, Sascha Katzke, Andreas Droll, Marcel Bolte, Nils Seemann, Thimo Sous, Kay Fuchs Foto: DJK Adler Frintrop

Vorjahresplatzierung: 2. Platz Saisonziel: Unter den ersten Fünf landen

SC Frintrop 05/21 Gründungsjahr: 1905 Vereinsfarben: Rot-Gelb Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga (2001, 2010), Sieger Borbecker-Banner-Cup 2011 Web: www.scfrintrop.de Spielort: Sportanlage Schemmannsfeld, Schemmannsfeld 29, 45359 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Unterstraße Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Michael Kullmann (1. Vorsitzender), Dietmar Lohe (2. Vorsitzender), Klaus Haseloff (Geschäftsführer) Trainerstab: Oliver Blumentrath (Trainer), Frank Blumentrath (Trainer), Mike Ollech (Torwarttrainer), Mirko Küch (Physio), Robert Hölzl (Betreuer) Tor: Markus Motzen, Alexander Kleer, Julian Lindeken Abwehr: Tobias Bullert, Julian Jänsch, Björn Kanka, Mark Mailer, Niclas Müller, Mehmet Senyüz, Chris Vinken Mittelfeld: Agron Ahmetxhekaj, Tobias Buhren, Mark Engels, Pascal Hendricks, Kevin Mailer, Nils Thiesling, Pascal van Buer, Mirko Zorn Sturm: Gökhan Bilen, Steffen Dörpinghaus, Marco Dräger, Jürgen Hammerschmidt, Taccetin Senyüz Vorjahresplatzierung: 3. Platz Saisonziel: Oben mitspielen Hintere Reihe v.l.: Trainer Oliver Blumentrath, Jürgen Hammerschmidt, Tacettin Senyüz, Tobias Bullert, Mark Mailer, Betreuer Robert Hölzl, Torwarttrainer Mike Ollech Mittlere Reihe v.l.: Pascal Hendricks, Chris Vinken, Steffen Dörpinghaus, Kevin Mailer, Agron Ahmetxhekaj, Pascal van Buer Vordere Reihe v.l.: Mark Engels, Julian Lindeken, Markus Motzen, Alexander Kleer, Gökhan Bilen, Mehmet Senyüz, Mirko Zorn

42 | SAISONSTART 2011/12


BEZIRKSLIGA 6 | AUF ASCHE

SuS Haarzopf 1924

» Für Schönspielerei gibt es keine Punkte « Vier Spielzeiten lang war David Zundler Trainer beim A-Ligisten FC Karnap. Zur neuen Saison übernimmt er das Zepter am Föhrenweg beim Bezirksligisten SuS Haarzopf. Hier möchte erdafür sorgen, dass das Spiel der Grün-Weissen nicht nur von Schönspielerei, sondern auch von Robustheit und Erfolg geprägt wird.

Herr Zundler, mit welchen Zielen treten Sie Ihr Amt am Föhrenweg an? Wir möchten mindestens ein bis zwei Plätze besser abschneiden als im Vorjahr. Jedoch wird die Liga wieder sehr stark und ausgeglichen sein, wobei ich uns nicht zum Favoritenkreis zähle. Ich denke, dass sich erst nach

dem siebten oder achten Spieltag eine Tendenz ablesen lässt. Grundsätzlich haben wir aber in keinem Spiel etwas zu verschenken. Und dann wollen wir mal abwarten, wohin die Reise geht.

Wie stark schätzen Sie Ihren Kader ein? Im Umfeld erzählt man sich, dass wir deutlich an Qualität verloren hätten und die Abgänge schwer wiegen würden. Ich kann das nur schwer beurteilen, bin aber fest davon überzeugt, dass die Spieler, die ich zur Verfügung habe, die Abgänge kompensieren können. Sebastian Stropp spielt derzeit nur unter Schmerzmitteln und muss im Oktober operiert werden. Marc Enger stößt auch erst in den nächsten Wochen wieder zu uns. Wenn die beiden wieder voll dabei sind, haben wir besonders in der Offensive natürlich wieder deutlich an Qualität dazugewonnen.

Wo setzen sie die Schwerpunkte ihrer Arbeit? Ich sehe meinen primären Aufgabenbereich darin, das Zweikampfverhalten und die taktische Disziplin zu verbessern. Fakt ist, dass man allein für Schönspielerei und 60 Prozent Ballbesitz keine Punkte kriegt.

Was glauben Sie ist auf lange Sicht in Haarzopf möglich? Ich habe zunächst keine Visionen, sondern plane kurzfristig. Man darf nicht vergessen, dass wir nur fünf Wochen Vorbereitung hatten, in der viele Spieler gefehlt haben. Bisher habe ich die Mannschaft zwar kennengelernt, aber bin noch nicht in der Lage, die Leistungsstärke der einzelnen Spieler genau einzuschätzen. Daher ist es mein Ziel, im Winter mindestens auf einem sicheren Mittelfeldplatz zu stehen. Was dann noch drin ist, wird man sehen. Sebastian Paas

DJK SG Altenessen Gründungsjahr: 2006 Vereinsfarben: Schwarz-Blau Web: www.sg-altenessen.de Spielort: Bezirkssportanlage Kuhlhoffstraße, Kuhlhoffstraße 35, 45329 Essen (Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Karlsplatz, dann mit der 183 bis Essen Nordbad Vorstand: Herbert Bußfeld (1. Vorsitzender), Klaus Laschke (2. Vorsitzender), Ludwig Mittler (1. Geschäftsführer), Dennis Lange (2. Geschäftsführer), Klaus Dzewas (1. Kassierer), Ullrich Pawlowski (2. Kassierer), Gregor Weghaus (Fußballobmann) Trainerstab: Jörg Dohmann (Trainer), Klaus Laschke, (Co-Trainer), Michael Pietreczek (Torwarttrainer), Ullrich Pawlowski, Werner Westendorp, Wolfgang Jochum (alle Betreuer) Tor: Dennis Jochum, Chris Trostmann Abwehr: Lars Kroke, Patrick Laschke, Daniel Ullrich, Mirco Küpper, Simon Laschke, Christopher Voß, Mahmud Aiub Mittelfeld: Mike Fuchs, Michael Rusnarczyk, Patrick Boemer, Sezer Kocer, Vahit Turhal, Kim Dedek, Hakan Öztürk, Pascal Prochorow, Emre Aytac Sturm: Johann Bruner, Chris Sauer, Zeynel Baser, Marius Topolko Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: Oberes Drittel Hintere Reihe v.l.: Daniel Ullrich, Chris Sauer, Kim Dedek, Patrick Boemer, Simon Laschke, Patrick Laschke, Mirco Küpper, Marius Topolko, Chris Trostmann, Christopher Voß, Vahit Turhal Vordere Reihe v.l.: Johann Bruner, Michael Rusnarczyk, Lars Kroke, Mahmud Aiub, Mike Fuchs, Zeynel Baser, Emre Aytac, Hakan Öztürk, Dennis Jochum, Sezer Kocer Foto: DJK SG Altenessen

IFTUNG ESCHR PKW B UNG R K LE B OLLVE BUNG PKW V B E K LE R E T S FEN SCHAU HILDER R & SC BANNE K LD R U C DIGITA

fon. 02 01 - 43 757 88

Folienbox | Müller-Breslau-Str. 30c | 45130 Essen SAISONSTART 2011/12 | 43


AUF ASCHE | BEZIRKSLIGA 6

SV Union Frintrop 1913 Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Größte Erfolge: Zwölf Jahre Landesliga, Pokalspiel gegen Borussia Dortmund Web: www.svunionfrintrop.de Spielort: Bezirkssportanlage Am Wasserturm, Frintroper Straße 306a, 45359 Essen (Kunstrasen und Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Am Kreyenkrop Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,70 Euro Vorstand: Werner Swienty (1. Vorsitzender), Hans Göken (2. Vorsitzender), Michael Tschirner (Geschäftsführer), Klaus Zittlau (2. Geschäftsführer), Heike Delsing (1. Kassiererin), Günter Droll (Abteilungsleiter Fußball) Trainerstab: Michael Wollert (Trainer), Giacomo Cadornini (Co-Trainer), Thomas Franz (Torwarttrainer) Tor: Tim Teige, Sascha Alabrese Abwehr: Jens Kanka, Timo Frieg, Christian Suckow, Stephan Zupanc, Andre Rogmann, Sergej Erhardt, Hassan Chaaban Mittelfeld: Daniel Checca Romero, Ergün Filinte, Christian Koch, Kaan Kaplan, Andre Plauk, Said Kousri, Cihan Sert, Mohamad Hussein, Pierre Riemer Sturm: Andreas Kewe, Oktay Cinar, Mahmoud Ibrahim Hintere Reihe v.l.: Trainer Michael Wollert, Torwarttrainer Thomas Franz, Betreuer Maik Wesselburg, Co-Trainer Giacomo Cardonini, Oktay Cinar, Pierre Riemer, Jens Kanka, Mohamad Hussein, Christian Suckow, Sergej Erhardt, Physiotherapeutin Nadine Angstmann, Physiotherapeut Detlef Schallock Vordere Reihe v.l.: Ergün Filinte, Daniel Checca Romero, Andreas Kewe, Mahmoud Ibrahim, Cihan Sert, Tim Teige und Hassan Chaaban Foto: SV Union Frintrop 1913

Vorjahresplatzierung: 7. Platz Saisonziel: Oberer Tabellenplatz

TuS Helene Essen 1928 Gründungsjahr: 1928 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Web: www.tus-helene-essen.de Spielort: Sportanlage an der Bäuminghausstraße (Asche und Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U11 oder U17 bis Bahnhof Altenessen Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Michael Schaub (Fußballobmann), Tristan Simic (Geschäftsführer), Sebastian Simic (Kassierer), HansJürgen Götz, Wolfgang Hartwig, Andreas Heise, Frank Markowski (alle Beiräte) Trainerstab: Sascha Fischer (Trainer), Sascha Hense (CoTrainer) Tor: Pierre Prell, Felix Jacobsen Abwehr: Moritz Goczick, Alexander Theodor, Stefan Jagalski, Markus Burchhardt, Christoph Baumgarten, Stefan Waszeck Mittelfeld: Burak Piri, Alexander Schwering, René Schönewald, Martin Lepiorz, Ramon Gudd, Mourice Monien, Ilias Elouriachi, Andreas Rusnarczyk Sturm: Tolga Usluer, Albert Ntekoh, Sven Gäbel, Sokol Kolmaka Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: Oberes Drittel

Hintere Reihe v.l.: Andreas Rusnarczyk, Christoph Baumgarten, Burak Piri, Alexander Schwering, Martin Lepiorz, Sven Gäbel, Sportlicher Leiter Michael Schaub Mittlere Reihe v.l.: Trainer Sascha Fischer, Albert Ntekoh, Tolga-Polat Usluer, Ramon Gudd, Stefan Waszek, Ilias Elouriachi, Co-Trainer Sascha Hense Vordere Reihe v.l.: René Schönewald, Moritz Goczick, Pierre Prell, Stefan Jagalski, Felix Jacobsen, Alexander Theodor

SuS Haarzopf 1924 Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Grün-Schwarz-Weiß Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1998), Hallenstadtmeister (2001), Kröger-Cup-Sieger (2007) Web: www.sus-haarzopf-fussball.de Spielort: Sportanlage Föhrenweg, Föhrenweg 2, 45149 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 oder 107 bis Bredeney, dann mit der 194 bis Tommesweg Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Ulrich Ostermann (1. Vorsitzender), Hartmut Rüdig (Geschäftsführer), Michael Bromkamp (Kassierer), Marcus Bonna (Sportlicher Leiter) Trainerstab: David Zundler (Trainer), Dirk Strathmann (Co-Trainer), Eduard Krawczevski (Betreuer) Tor: Pascal Pippert, Michael Witte Abwehr: Philipp Strahler, Moritz Küster, David Strahler, Marius Formella, Robin Donat, Jakob Hübner Mittelfeld: Fabian Ebert, Frederik Hoffmann, Marcus Keller, Georg Kleis, Marcel Kobiela, Özgur Korkmaz, Tim Leding, Nerzat Tatoglu Sturm: Marc Enger, Heiko Maek, Onur Saldamli, Simon Streich, Sebastian Stropp Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: 4. bis 8. Platz Hintere Reihe v.l.: Betreuer Edi Krawczewski, Jakob Hübner, Simon Streich, Fabian Ebert, Marcel Kobiela, Moritz Küster Mittlere Reihe v.l.: Trainer David Zundler, Marcus Keller, Marc Enger, Marius Formella, Tim Leding, Frederik Hoffmann, Co-Trainer Dirk Strathmann Vordere Reihe v.l.: Philipp Strahler, Özgur Korkmaz, Pascal Pippert, Sebastian Stropp, Michael Witte, Georg Kleist, David Strahler Foto: SuS Haarzopf 1924

44 | SAISONSTART 2011/12


BEZIRKSLIGA 6 | AUF ASCHE

RuWa Dellwig 1925 Gründungsjahr: 1925 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga (2002) Web: www.ruwa1925.de Spielort: Bezirkssportanlage Levinstraße, Levinstraße 61, 45356 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 166 bis Gerscheder Weiden Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,70 Euro Vorstand: Uwe Linka (Abteilungsleiter), André Leu (Geschäftsführer), Frank Kalveram (Kassierer) Trainerstab: Joachim Nühlen (Trainer), Jan Werthes (Co-Trainer), Tobias Wagner (Betreuer), Jürgen Hepp (Physio) Tor: Kay Kühn, Carsten Grzymski, Sascha Lange Abwehr: Tim Heidbüchel, Dennis Czenkusch, Dominik Baruffolo, Björn Kesting, Christian Janßen, Simon Czech, Selcuk Demir Mittelfeld: Christian Böhmer, Julian Geitz, Ralf Busmann, Stefan Gall, Daniel Michalski, Timur Külpüce, Mario Wieck, Dennis Heliosch, Sören van Ofen, Fabian Eins Sturm: Oliver Klimek, Markus Lihs, Sebastian Nagel, Daniel Krüger, Patrick Adam, Daniel Tegtmeyer, Marcel Vogel Vorjahresplatzierung: 13. Platz Saisonziel: Klassenerhalt Hintere Reihe v.l.: Sportlicher Leiter Ingo Jankowski, Mario Wieck, Daniel Krüger, Dennis Heliosch, Dominik Baruffolo, Christian Böhmer, Julian Geitz, Dennis Czenkusch, Oliver Klimek, Sebastian Nagel, Tim Heidbüchel, Daniel Tegtmeyer, Marcel Vogel, Trainer Jo Nühlen, Betreuer Friedhelm Ostrowski Vordere Reihe v.l.: Ralf Busmann, Timur Külpüce, Sören van Ofen, Stefan Gall, Daniel Michalski, Carsten Grzymski, Kai Kühn, Sascha Lange, Selcuk Demir, Björn Kesting Foto: Borbecker Nachrichten

SC Phönix Essen 1920 Gründungsjahr: 1920 Vereinsfarben: Grün-Schwarz-Weiß Größte Erfolge: 6. Platz in der Bezirksliga , Hallenmeister Web: www.sc-phoenix.de Spielort: Bezirkssportanlage Raumerstraße, Raumerstrasse 57, 45144 Essen (Asche und Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Frohnhausen S-Bahnhof Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,10 Euro Vorstand: Thorsten Stoffel (1. Vorsitzender), Christian Hoffmann (Geschäftsführer), Mirjam Stoffel (Kassiererin), Uwe Hoffmann (Fußballobmann), Arndt Krosch (Sportlicher Leiter), Martina Grimberg, Heiner Knölke (beide JugendKoordinatoren) Trainerstab: Arndt Krosch (Trainer), Marco Brinkmann (CoTrainer), Verena Schulthoff (Team-Managerin), Michael Worczkow (Betreuer), Rainer Bannuscher (Betreuer) Tor: Marcel Ertmer, Marko Razic, Philip Hoffmann Abwehr: Taoufik Asanay, Patrick Höftmann, Philipp Lipka, Carsten Müller, David Pijowczyk, Felix Prempeh-Osei Mittelfeld: Sanjay Bhandari, Ali Döldös, Alexander Krieger, Tuncay Kurmali, Sertan Malca, Robert Pijowczyk, Marcel Pilgram, Frederik Prohassek, Erol Serin, Bastian Thielert, Erhan Yenicil Sturm: Essadik Bentayeb, Kai Hoffmann, Ümit Icöz, Jascha Laaks, Volkan Yilmaz Vorjahresplatzierung: Meister der Kreisliga A Saisonziel: Klassenerhalt

Hintere Reihe v.l.: Essadik Bentayeb, Erhan Yenicil, Tuncay Kurmali, Bastian Thielert, Erol Serin, Robert Pijowczyk, Sertan Malca, Ali Döldös, Patrick Höftmann Mittlere Reihe v.l.: Team-Managerin Verena Schulthoff, Volkan Yilmaz, Frederik Prohassek, Alexander Krieger, Felix Prempeh-Osei, Sanjay Bhandari, Jascha Laaks, Co-Trainer Marco Brinkmann, Trainer Arndt Krosch Vordere Reihe v.l.: Carsten Müller, Philipp Lipka, Kai Hoffmann, Marcel Ertmer, Philip Hoffmann, Marko Razic, Marcel Pilgram, Taoufik Asanay, Ümit Icöz Foto: SC Phönix Essen 1920

TuS Essen-West 1881 Gründungsjahr: 1881 Vereinsfarben: Rot-Weiß Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1963), DFB-Pokal Vorrunde (1953) Web: www.tus81.de Spielort: Eberhard-Piekenbrock-Stadion, Keplerstraße 109a, 45147 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U18 bis Breslauer Straße Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,60 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Frank Ritter (1. Vorsitzender), Jörg Schmitt (2. Vorsitzender), Jürgen Schrenk (1. Geschäftsführer), Markus Fürttges (1. Kassierer), Frank Isert (sportlicher Leiter) Trainer: Oliver Vössing Tor: Gerrit Schwiertz, Chris Konert Abwehr: Björn Kobüssen, Kevin Ingenhag, Dominik Kintscher, Bastian Peter, Christoph Krolik, Manuel Frieseke, Marcel Schmitt Mittelfeld: Daniel Conti, Daniel Trinka, Rene Lammert, Patrick Schwarz, Simon Kubisa, Said Attouch, Marcel Scheffner, Onur Illkan, Marco Hannig, Mourad Kasimi Sturm: Björn Matzel, Titomir Benic, Marius Biskupek Vorjahresplatzierung: 2. Platz der Kreisliga A Saisonziel: So schnell wie möglich 40 Punkte erreichen Hintere Reihe v.l.: Trainer Oliver Vössing, Manuel Frieseke, Marius Biskupek, Titomir Benic, Bastian Peter, Marcel Schmidt, Kevin Ingenhag, Patrick Schwarz, Simon Kubina, Dominik Kintscher Mittlere Reihe v.l.: Daniel Conti, Björn Matzel, René Lammert, Björn Kobüssen, Christof Krolik, Makanda Bakuangangu Vordere Reihe v.l.: Christopher Konert, Gerrit Schwiertz

SAISONSTART 2011/12 | 45


AUF ASCHE | KREISLIGA A NORD-WEST

DJK Katernberg 1919 Gründungsjahr: 1919 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: DJK Reichsmeister 1924/25 Web: www.djk-katernberg19.de Spielort: Sportplatz Meerbruchstraße, Meerbruchstraße, 45327 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 107 bis Nienhauser Busch Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Willi Bock (1. Vorsitzender), Klaus Marcinczyk (stellv. Vorsitzender), Birgit Zielesnik (stellv. Vorsitzende), Manfred Müller (Organisationsleiter), Helmut Schmidt (Kassierer) Trainerstab: Predrag Crnogaj (Trainer), Bernd Kanders (Co-Trainer), Harun Kazogku (Sportlicher Leiter) Tor: Ivan Dujmovic, Sebastian Meikies Abwehr: Fatih Akkaya, Birkan Aydogan, Matthias Rabe, Martin Tunnat, Marcel van Emmenes, Florian Ukras Mittelfeld: Ozan Balci, Matthias Bialas, Christian Florian, Tugay Gülmüs, Fatih Gün, Christian Maas, Sven Tönneßen, Mustafa Toprak, Kilian Masuth Sturm: Emre Bektas, Muharrem Curuk, Betrand Eno, Jamal Fechtali, Christian Rovers Hintere Reihe v.l.: Trainer Predrag Crnogaj, Co-Trainer Bernd Kanders, Christian Maas, Muharrem Curuk, Kilian Masuth, Matthias Rabe, Florian Ukras, Jamal Fechtali, Matthias Bialas, Martin Tunnat Vordere Reihe v.l.: Birkan Aydogan, Mustafa Toprak, Marcel van Emmenes, Betrand Eno, Sebastian Meikies, Christian Rovers, Fatih Gün, Ozan Balci, Christian Florian Foto: DJK Katernberg 19

Vorjahresplatzierung: 14. Platz der Bezirksliga Saisonziel: 5. Platz

Sportfreunde Katernberg Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Grün-Weiß Größte Erfolge: Aufstieg in die Amateuroberliga 1990 Web: www.sportfreunde-katernberg.de Spielort: Sportplatz Lindenbruch, Gelsenkirchener Str. 308, 45327 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 107 bis Katernberger Markt Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,40 Euro Bratwurst: 1,60 Euro Vorstand: Gerhard Velten (1. Vorsitzender), Herbert Kutsch (2. Vorsitzender), Hans Günter Wronski (Geschäftsführer), Alois Bullmann (Schatzmeister) Trainerstab: Trainer Christian Rolnik (Trainer), Herbert Dorn (Co-Trainer), Wilfried Fuhrmann (Betreuer) Tor: Paskal Schmickt, Sven Heider Abwehr: Bilal Görgülü, Alexander Kwakye, Andre Sendt, Dirk Urhahn, Ender Yetisir, Adem Dombayci Mittelfeld: Nermin Kovacevic, Emrah Turhal, Bünyamin Yaman, Selvir Mujesinovic, David Adyei, David Göddeke Sturm: Türker Aydemir, Sven Beitz, Daniel Benli, Irfan Coban, Fatih Görgülü, Christian Wesarg Vorjahresplatzierung: 15. Platz der Bezirksliga Hintere Reihe v.l..: Selvir Mujesinovic, Daniel Benli, Türker Aydemir, Durim Elezi, Nermin Kovacevic Mittlere Reihe v.l.: Christian Rolnik (Trainer), Alexander Kwakye, Christian Wesarg, Fatih Görgülü. Bilial Görgülü, David Göddeke, Herbert Dorn (Co-Trainer) Vordere Reihe v.l.: Yaw Adjei, Paskal Schmickt, Bünyamin Yaman, Sven Heider, Emrah Turhal Foto: Thomas Böcker

TuS 84/10 Bergeborbeck Gründungsjahr: 1884 Vereinsfarben: Blau-Weiß Web: www.tus8410-essen.de Spielort: Sportanlage Germaniastraße, Germaniastraße 131, 45355 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 bis Altenberg Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,20 Euro Trainer: Klaus Lehberg Tor: Stefan Bigus, Savas Tanriver Abwehr: Sascha Parolin, Arkadius Lischka, Denis Giepmann, Arthur Kischka, Robert Lücke, Jerome Godemann, Bartholomäus Nowarecki Mittelfeld: Serkan Balci, Erkan Karatas, Okay Cinar, Sven Orlowski, Andreas Neuberger, Boguslaw Nier Sturm: Erdal Uzun, Kamil Schneider, Ender Cambaz Vorjahresplatzierung: 3. Platz

Hintere Reihe v.l.: Trainer Klaus Lehberg, Arkadius Lischka, Denis Giepmann, Sascha Parolin, Serkan Balci, Arthur Kischka, Erkan Karatas, Obmann Ludwig Singendonk Vordere Reihe v.l.: Stefan Bigus, Okay Cinar, Boguslaw Nier, Riduan Carmirtasi, Jerome Godemann, Sven Orlowski, Bartholomäus Nowarecki Foto: Borbecker Nachrichten

46 | SAISONSTART 2011/12


KREISLIGA A NORD-WEST | AUF ASCHE

SF 1918 Altenessen Gründungsjahr: 1918 Vereinsfarben: Grün-Weiß Größte Erfolge: 7. Platz in der Landesliga (2007) Web: www.sportfreunde1918altenessen.de Spielort: Sportplatz am Nordfriedhof, Wüllnerskamp, 45326 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U11 oder U17 bis Altenessen-Mitte Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Hans-Joachim Hastrich (1. Vorsitzender), Andreas Bongard (2. Vorsitzender), Ulrike Dykierek (Geschäftsführerin), Klaus Bambynek (Kassenwart) Trainerstab: Dietmar Krause (Trainer), Fred Bartilla (CoTrainer), Wolfgang Dykierek (Betreuer) Tor: Michael Dykierek, Markus Schmidt Abwehr: Kevin Behlau, Fabian Greifenberg, David Laskowski, Burhan Mala, Marcel Scholz, Christoph Schoppen, Dustin Wisnewski Mittelfeld: Hakan Albayrak, Pascal Elpers, Andreas Haben, Dennis Kasprzak, Tobias Philipp, Christoph Thiem, Mark Theisen, Kevin Zamkiewicz Sturm: Kevin Kill, Samir Laskowski, Dustin Köhler, Benjamin Theodor Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Aufstieg Hintere Reihe v.l.: Sebastian Schoppen, Dustin Wisnewski, Dustin Köhler, Kevin Zamkiewicz, Robert Thauern, Tobias Philipp, Christoph Schoppen, Hakan Albayrak, Trainer Dietmar Krause, Michael Dykierek Vordere Reihe v.l.: Vokan Karatas, Christoph Thiem, David Laskowski, Burhan Mala, Markus Schmidt, Samir Laskowski, Dennis Kasprzak, Pascal Elpers, Fabian Greifenberg

AL-ARZ Libanon 08 Gründungsjahr: 2008 Vereinsfarben: Rot-Weiß Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga A (2010), Geno-CupSieger (2010) Web: www.al-arz.de Spielort: Sportanlage an der Bäuminghausstraße, Bäuminghausstraße, 45326 Essen (Asche und Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Bamlerstraße Eintritt: 2,50 Euro Vorstand: Nemr Fakhro, Nabil Allouche, Salah Erdogan, Issam Allouche, Jusef Chamdyn, Khaled Alikhan, Mohamed El-Kadi (alle Vorsitzende) Trainerstab: Mokhtar  EL-Karoui (Trainer), Josip Cosic (Co-Trainer) Tor: Nouri Fakhro Abwehr: Mohamed Semmo, Ghazi Ali-Khan, Ahmad El-Kadi, Khoder Allouche, Abdeljaber El-Mesbahi, Ilias Nouri, Timo Mischalski, Omar Fakhro Mittelfeld: Cengiz Keskin, Habib Zain, Namik Demirsay, Marco Cosic, Taner Özer, Christof Laaks, Imad Lagmouchi, Khaled Semmo, Mohamed Aziz Sturm: Marwan Allouche, Hussein Alikhan, Khaled Semmou, Mohamed Semmo, Jusef Chamdyn Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: Klassenerhalt Hintere Reihe v.l.: Bassam Allouche, Mokhtar El-Karoui, Nabil Allouche, Marco Cosic, Ilias Nouri, Timo MIschalski, Khoder Allouche, Cengiz Keskin, Omar Fakhro, Hussein Ali-Khan, Marwan Allouche, Habib Zain, Christof Laaks, Ghazi Ali-Khan, Josip Cosic, Khaled Khan, Walid Semmo Vordere Reihe v.l.: Nemr Fakhro, Jusef Chamdyn, Khaled Semmo, Mohamed Semmo, Nouri Fakhro, Taner Özer, Imad Lagmouchi, Namik Demirsay, Salah Omeirat Foto: AL-ARZ Libanon 08

Einsatz, Technik, Teamgeist: genau wie bei uns.

SAISONSTART 2011/12 | 47


AUF ASCHE | KREISLIGA A NORD-WEST

DJK Wacker Bergeborbeck Gründungsjahr: 1922 Vereinsfarben: Gelb-Blau Größte Erfolge: Borbecker Banner (1968), Aufstieg in die Bezirksliga Web: www.wacker-bergeborbeck.de Spielort: Sportanlage Cathostraße, Cathostraße 6, 45356 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 166 bis Cathostraße Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Harald Ruhrberg (1. Vorsitzender), Reinhard Müller (1. Geschäftsführer), Werner Brand (1. Kassierer), Alfred Groß (Obmann) Trainer: Christian Brocks Tor: Sven Bernd, Dennis Arndt, Oliver Juhl Abwehr: Thorsten Geißler, Kevin Wosnitza, David Horoba, Daniel Ruhrberg, Kevin Milzewski, Pascal Stasch, Marc Tingler, Alexander Keßler Mittelfeld: Benjamin Bimmler, Sven Anhalt, Valon Azizi, Dominik Sabel, Patrick Maslo, Carsten Wienströer, Michael Gregorius Sturm: Marcel Schöpper, Daniel Treinis, Christian Boguszewicz, Admir Bosnjakovic, Michael Wilms, Sebastian Dehn Vorjahresplatzierung: 6. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz Hintere Reihe v.l.: Abteilungsleiter Alfred Groß,Trainer Christian Brocks, Michael Wilms, David Horoba, Sebastian Dehn, Daniel Treinies, Daniel Ruhrberg, Marc Tingler, Kevin Milszewski, Sven Anhalt, Dominik Sabel, Co-Trainer Michael Gregorius Vordere Reihe v.l.: Thorsten Geißler, Patrick Maslo, Christian Boguszewicz, Sven Berndt, Pascal Stasch, Alexander Keßler, Marcel Schöpper Foto: DJK Wacker Bergeborbeck

FC Karnap 07/27 Gründungsjahr: 1995 Vereinsfarben: Grün-Gelb Größte Erfolge: 3 x Ruhrbezirksmeister, 8 x Stadtmeister Web: www.fckarnap.de Spielort: Sportplatz Lohwiese, Karnaper Straße 200, 45329 Essen (Asche und Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Alte Landstraße Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Reinhold Gomolinski (1. Vorsitzender), Klaus Gutke (2. Vorsitzender), Jörg Krajewski (1. Geschäftsführer), Jürgen Horn (1. Kassierer), Dennis Bruhnke (Jugendleiter) Trainerstab: Thorsten Sterna (Trainer), Lars Nübel (Sportlicher Leiter), Carsten Sterna (Sporttherapeut), Jörg Krajewski (Betreuer) Tor: Sebastian Niemann, Sascha Hartl Abwehr: Christian Jansen, Daniel Hünselar, Sascha Kaczykowski, Kevin Kasper, Mirko Mühlenbeck Mittelfeld: Vural Ekinci, Pierre Arendt, Marcel Gomolinski, Sebastian Hünselar, Artur Katny, Robert Katny, Björn Neumann, Ramazan Yorulmaz, Dennis Adam, Fabian Fritz Sturm: Nikolai Kraft, Gino Große-Kreul, Markus Seiffert Hintere Reihe v.l.: Ramazan Yorulmaz, Aleksandar Chojnacki, Daniel Hünselar, Dennis Adam, Gino Große-Kreul, Sporttherapeut Carsten Sterna Mittlere Reihe v.l.: Sportlicher Leiter Lars Nübel, Tim Schulze Elvert, Christian Jansen, Daniel Schmidt, Fabian Fritz, Nikolai Kraft, Trainer Thorsten Sterna Vordere Reihe v.l.: Robert Katny, Martin Mika, Sebastian Niemann, Sascha Hartl, Sebastian Hünselar, Björn Neumann Foto: FC Karnap 07/27

Vorjahresplatzierung: 7. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz und die neuen Spieler in der Kreisliga A etablieren

NK Croatia Essen Gründungsjahr: 1998 Vereinsfarben: Rot-Weiß-Blau Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga A Web: www.nkcroatia-essen.com Spielort: Sportanlage Altenbergshof, Altenbergstraße 14, 45141 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Katzenbruchstraße Eintritt: 3,00 Euro Vorstand: Peter Herms (1. Vorsitzender), Stipe Rudez (2. Vorsitzender), Miroslav Vasilisin (1. Kassierer), Marko Milkovic (2. Kassierer), Peter Herms jun. (1. Schriftwart), Kristian Jakovljevic (2. Schriftwart), Martin Herms (Geschäftsführer) Trainerstab: Frane Piljic (Trainer), Miroslav Vasilisin (CoTrainer), Jörg Meier (Betreuer), Sascha Vasilisin (Betreuer) Tor: Blaz Ravlija, Sebastian Kuhn, Antonio Ivic Abwehr: Martin Herms, Michael Meyer, Denni Grabka, Recep Aker, Marko Milkovic, Timo Lemmer Mittelfeld: Gökhan Küplü, Serkan Kumcu, Daniel Vranjkovic, Peter Herms, Ali EL Hamad, Niklas Hunder, Naoufal Nouri, Mustafa Aker, Dennis Zölzer Sturm: Kristian Jakovljevic, Michael Kosciewicz, Yücel Demirdere, Steven Kaliga Hintere Reihe v.l.: Recep Aker, Timo Lemmer, Niklas Hunder, Serkan Kumcu, Kristian Jakovljevic Mittlere Reihe v.l.: 2. Vorsitzender Stipe Rudez, Steven Kaliga, Mustafa Aker, Ali El Hamad, Michael Kosciewicz, Dennis Zölzer, Betreuer Sascha Vasilisin, Co-Trainer Miroslav Vasilisin Vordere Reihe v.l.: Martin Herms, Blaz Ravlija, Sebastian Kuhn, Gökhan Küplü, Naoufal Nouri Foto: NK Croatia Essen

48 | SAISONSTART 2011/12

Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: 5. bis 8. Platz


KREISLIGA A NORD-WEST | AUF ASCHE

NK Croatia Essen

Der Geheimfavorit Beim Kreisligisten NK Croatia weht ein frischer Wind. Zum einen wurde die erste Mannschaft extrem verjüngt, indem acht Spieler der letztjährigen A-Jugend in den Kader integriert werden konnten. Zum anderen wird derzeit intensiv daran gearbeitet, die Außendarstellung des Vereins weiter zu verbessern. Mitverantwortlich für den Aufschwung an der Altenbergstraße ist der 26-jährige Martin Herms, der gleichzeitig Spieler der ersten Mannschaft und Geschäftsführer des Vereins ist. Um das Image und die Außendarstellung des Vereins weiter voranzutreiben, arbeitet Martin Herms derzeit an mehreren Baustellen: »Wir haben unsere Homepage neu gestaltet, haben einen eigenen Fanshop über KUMACO und wollen in Zukunft auch eine Vereinszeitung herausbringen.« Neben Martin Herms sind auch Vater Peter (1. Vorsitzender) und Bruder Peter junior (1. Schriftführer und Spieler) im Verein aktiv. NK Croatia hat sich schon länger einem Wandel unterzogen und besteht zum Beispiel nicht mehr ausschließlich aus Spielern mit kroatischen Wurzeln. »Die Kroaten machen ja immer so lange Sommerurlaub. Da müsste man eigentlich beim Verband einen Antrag stellen, ob die Saison nicht erst im Oktober losgehen kann«, scherzt der Abwehrspieler und Geschäftsführer in Personalunion. Vielmehr sind bei NK Croatia ver-

schiedene Nationalitäten vertreten, sodass Herms die »Schachbretter« insgesamt zwar als Verein mit kroatischen Wurzeln, jedoch in erster Linie als einen Essener Verein ansieht. Auch sportlich blickt man einer hoffnungsvollen Zukunft entgegen und wird von vielen als Geheimfavorit angesehen. »Diese Rolle gefällt uns und so schätzen wir uns auch selbst ein. Insgesamt sind sicherlich der VfB Frohnhausen und Katernberg 19 die klaren Favoriten, aber wir haben keine Angst vor denen. Für uns wird es wichtiger auch die sogenannten Schweinespiele zu gewinnen«, schätzt Herms die Situation ein. Um auf lange Sicht oben mitspielen zu können, hat man mit Frane Piljic einen renommierten Coach gewinnen können, der sich über eine charakterlich starke Truppe freut und Spaß daran hat, junge Spieler zu formen. »Wir haben sicherlich jetzt schon die Qualität, um in der Bezirksliga mitzuspielen. Aber es ist immer schwerer aufzusteigen, als die Klasse zu halten, wenn man einmal oben ist«, zeigt sich Herms vom Können der Mannschaft überzeugt und gibt die Bezirksliga als Ziel aus, welches man gerne in den nächsten zwei bis drei Jahren realisieren würde. Um dies zu erreichen, soll der Kern der Mannschaft auf lange Sicht zusammen bleiben. Hier könnte es sich bezahlt machen, dass nun gleich acht Eigengewächse den Sprung in den Kreisliga A-Kader schafften, da diese mit ihrer Ent-

Eine charakterlich starke Truppe: NK Croatia Essen.

wicklung noch nicht am Ende sind. Einer von ihnen, Niklas Hunder, konnte bereits beim 2:0-Auftaktsieg bei Eintracht Borbeck mit einem Treffer und einer Torvorlage glänzen. Herms ergänzt: »Mit Ursula Piljic und Jörg Meier als Jugendleiter wollen wir langsam aber sicher auch in der Jugend wieder alle Jahrgänge besetzen.« Zwar weiß er, dass dieser Weg Zeit erfordert, jedoch habe besonders die jüngste Vergangenheit gezeigt, dass es sich lohnt, diese Bemühungen zu Sebastian Paas intensivieren.

Ein attraktivEr Corpus für all ihrE DEliCti

SAISONSTART 2011/12 | 49


AUF ASCHE | KREISLIGA A NORD-WEST

DJK Eintracht Borbeck Gründungsjahr: 1970 Vereinsfarben: Grün-Weiß Größte Erfolge: 3 x Aufstieg in Kreisliga A (1979, 1988, 1999) Web: www.eintracht-borbeck.com Spielort: Sportanlage Theodor-Hartz-Straße, TheodorHartz-Str. 15, 45355 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 bis An Don Bosco Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Susanne Bier (1. Vorsitzende), Axel Barkmin (2. Vorsitzender), Christian Kubon (Geschäftsführer) Trainerstab: Marcel Müller, Daniel Müller (beideTrainer), Guido Gersch (Torwarttrainer), Christian Kubon, Susanne Bier (beide Betreuer) Tor: Andreas Kurek, Carsten Großmann, André Schwieten Abwehr: Ali Hassan, Florian Gipper, Thomas Nowara, Michael Schwarze, Kai Felsner, Martin Nowara, Sven Barcatta Mittelfeld: Mike Barkmin, Sven Velten, Dennis Engemann, Tim Grella, Issa Fakro, Sven Barcatta, Marvin Mirante, Rafael Kasztelan, René Schwarze, Steve Rädle, Marc Korytowski Sturm: Mussa Hassoumi, Thorsten Labomirzki, Sascha Schwarze, Mohamed Hassoumi, Michel Fischer Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: Mittelfeld Hintere Reihe v.r.: Trainer Marcel Müller, Trainer Daniel Müller, Torwarttrainer Guido Gersch, Begleiter Sascha Kraetzer, Sportlicher Leiter Michael Dierich, Betreuer Christian Kubon Obere Mittlere Reihe v.r.: Sven Barcatta, Rafael Kasztelan, Dennis Engemann, René Schwarze, Issa Fakro, Steve Rädle, Thomas Nowara, Mohamed Hassouni, Marc Korytowski Untere Mittlere Reihe v.r.: Marvin Mirante, Sven Velten, Mike Barkmin, Tim Grella, Mussa Hassouni, Michel Fischer, Sascha Schwarze, Thorsten Labomirzki, Michael Schwarze, Martin Nowara Vordere Reihe v.r.: Andre Schwieten, Carsten Großmann, Andreas Kurek Foto: DJK Eintracht Borbeck

SuS Haarzopf 1924 II Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Grün-Schwarz-Weiß Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1998), Hallenstadtmeister (2001), Kröger-Cup-Sieger (2007) Web: www.sus-haarzopf-fussball.de Spielort: Sportanlage Föhrenweg, Föhrenweg 2, 45149 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 oder 107 bis Bredeney, dann mit der 194 bis Tommesweg Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Ulrich Ostermann (1. Vorsitzender), Hartmut Rüdig (Geschäftsführer), Michael Bromkamp (Kassierer), Marcus Bonna (Sportlicher Leiter) Trainerstab: Thomas Wortmann (Trainer), Marcus Bonna (Co-Tainer), Matthias Hackert (Torwarttrainer) Tor: Simon Höller, Robin Oberscheidt Abwehr: Dennis Bednarczyk, Marcus Bonna, Volker Geissler, Johannes Hanisch, Muben Prinz, Vincent Volmer, Sebastian Sternal Mittelfeld: Raphael Becker, Thomas Bonna, Ole Husemeyer, Besnik Möller, Robert Ueberjahn, Matthias Bockstruck, Marvin Schütte Sturm: Vigan Beqiri, Kevin Lehmhoff, Christian Marxen, Daniel Sumpmann, Jan Wiese Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: Klassenerhalt Hintere Reihe v.l.: Co-Trainer M. Bonna, Fitness-Coach N. Tafel, V. Beqiri, M. Schütte, D. Sumpmann, C. Marxen, M. Hermanns, R. Becker, Trainer T. Wortmann Vordere Reihe v.l.: T. Meyer, S. Sternal, O. Husemeyer, R. Oberscheidt, D. Bednarzcyk, K. Lehnhoff, A. Möller Foto: SuS Haarzopf 1924

TuRa 1886 Gründungsjahr: 1886 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Größte Erfolge: Ruhrgebietsmeister (1956), Kreispokalfinalist (2007) Web: www.tura86.de Spielort: Sportplatz Serlostraße, Serlostr. 13, 45143 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 196 bis Schederhofstraße Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Friedrich Brüne (1. Vorsitzender), Mike Cardinal (2. Vorsitzender), Carsten Kriter (3. Vorsitzender), Dirk Kastner (1. Geschäftsführer), Nicole Klar (2. Geschäftsführerin), Birgitt Baltus (Kassiererin), Robert Knauer (Jugendleiter) Trainer: Ibrahim Filinte Tor: Marco Portz, Christian Baltus Abwehr: Miguel Lopez, Timo Löbbert, Orkun Kaplan, Prathepan Albert Mittelfeld: Adrian Koziolek, Marcel Baumgart, Sebastian Wolff, Daniel Möser, Fathi Kabuk, Amin Jaber, Issa Hassouni Sturm: Tugrul Aktas, Mehmet Kocak, Dennis Müller, Denis Liebchen Vorjahresplatzierung: 11. Platz Saisonziel: 2. bis 5. Platz

Hintere Reihe v.l.: Timo Köpke, Miguel Lopez, Dennis Müller, Adrian Koziolek, Marcel Baumgart, Timo Löbbert, Sebastian Wolff, Daniel Möser Mittlere Reihe v.l.: Trainer Ibrahim Filinte, Prathepan Albert, Tugrul Aktas, Issa Hassouni, Orkun Kaplan, Mehmet Kocak, Amin Jaber, Fathi Kabuk Vorne: Torwart Marco Portz Foto: TuRa 1886

50 | SAISONSTART 2011/12


Hand arbeit Praxis für Physiotherapie Sven Kampmann & Costas Karamanlis

Sportverletzung? www.hand-arbeit.com | info@ hand-arbeit.com

Begeben Sie sich in professionelle Hände! Die Praxis Handarbeit ist für Sie da, von der akuten Verletzung bis zum letzten Tag der Nachsorge. Lassen Sie sich professionell behandeln. Wir bieten eine hochwertige Sportphysiotherapie von der manuellen Therapie bis zum muskulären Aufbautraining in enger Kooperation mit den behandelnden Sportmedizinern.

An zwei Standorten in Essen: Rosastraße 10 | 45130 Essen - Rüttenscheid | Tel.: 0201.8 93 82 31 | Fax: 0201.8 93 82 33 II Hagen 7, Kennedytower | 45127 Essen - City | Tel.: 0201.811 95 60 | Fax: 0201.811 95 626


AUF ASCHE | KREISLIGA A NORD-WEST

DJK VfB Frohnhausen 1912 Gründungsjahr: 1912 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: Zwei Aufstiege in die Bezirksliga Web: www.vfb-frohnhausen.de Spielort: Bezirkssportanlage Raumerstraße, Raumerstraße 57, 45144 Essen (Rasen und Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Frohnhausen S Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Carsten Pawlovski (Fussballobmann), Dirk Möllensiep (Sportlicher Leiter) Trainerstab: Issam Said (Trainer), Markus Schnarre (CoTrainer), Dirk Wieschewski (Torwarttrainer), Danny Haak (Fitness-Trainer), Bernd Samoiski (Betreuer) Kader: Arton Xhenajli, Emre Kara, Özgür Daglioglu, Eric Fischer, Christian Tytlik, Mohamed Al-Zein, Mustafa Anwar, Baser Baylar, Mohamed El Banna, Vedat Özey, Matthias Freutel, Davide Curia, Ayman Issa, Abed Semmo, Marcel Schnarre, Berkant Metin, Kevin Cassola, Yassine Temsamani, Jens Bungard, Manuel Kulle, Manuel Bergau, Lars Lickefett, Bogdan Klosek, Sergei Hammerschmidt, Marko Lozancic Hintere Reihe v.l.: Trainer Issam Said, Arton Xhenajli, Emre Kara, Özgür Daglioglu, Eric Fischer, Christian Tytlik, Moh Al Zein, Tato Anwar Mittlere Reihe v.l.: Sportlicher Leiter Dirk Möllensiep, Co-Trainer Markus Schnarre, Vedat Özey, Matthias Freutel, Davide Curia, Ayman Issa, Abed Semmo, Marcel Schnarre, Berkant Metin, Fitness Trainer Danny Haak, Torwart Trainer Dirk Wieschewski, Betreuer Berni Samoiski Vordere Reihe v.l.: Kevin Cassola, Yassine O. Temsamani, Jens Bungard, Manuel Kulle, Manuel Bergau, Lars Lickefett, Bogdan Klosek, Sergei Hammerschmidt, Marko Lozancic, Fussballobmann Carsten Pawlovski

Vorjahresplatzierung: 12. Platz Saisonziel: Spitzengruppe

Vogelheimer SV II Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Rot-Grün Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga, Kreispokalsieger 2009 Web: www.vogelheimersv.de Spielort: Sportanlage Lichtenhorst, Lichtenhorst, 45356 Essen (Asche – bald Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der U17 bis Altenessen Mitte, dann mit der 170 bis Mehring Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Jupp Witt (1.Vorsitzender), Mario Klein (2. Vorsitzender), Detlef Schliffke (Geschäftsführer), Silke Pinke (Kassiererin), Rainer Schönewald (sportlicher Leiter) Trainerstab: Mike Renzel (Trainer), Raphael Mazzei (Betreuer) Tor: Mustafa Mostafa, Marco Schwack Abwehr: Murat Göktas, Marcel Augustin, Hayrettin Kesim, Rafael Sobczyk, Tim Hiemer Mittelfeld: Ömer Kazan, Ermin Islamovic, Dennis Ducke, Pertros Makrygiannis, Sebastian Schmidt, Pascal Arck, Marcel Dworak, Andreas Müller, Parwes Yakubi Sturm: Philipp Herzinger, Irfan Hasandic, Kevin Windisch, Fatih Erdem, Emir Cosic Vorjahresplatzierung: 1. Platz Saisonziel: Klassenerhalt Hintere Reihe v.l.: Rafael Mazzei, Betreuer, Sebastian Schmidt, Marcel Augustin, Marcel Dworak, Parwes Yakubi, Irfan Hasandic, Petros Markrygiamis, Pascal Arck, Rafael Sobczyk, Marvin Schwack, Andreas Müller, Trainer Mike Renzel Vordere Reihe v.l.: Murat Göktas, Tim Hiemer, Mustafa Mostafa, Philipp Herzinger, Mahmoud Mostafa, Kevin Windisch, Emir Cosic, Ömer Kazan Foto: Vogelheimer SV

52 | SAISONSTART 2011/12


KREISLIGA A NORD-WEST | AUF ASCHE

DJK Adler 1910 Frintrop II Gründungsjahr: 1910 Vereinsfarben: Grün-Weiß Größte Erfolge: Mit drei Mannschaften in der Kreisliga A (Saison 01/02) Bezirksligaaufstieg (Saison 06/07) Web: www.adlerfrintrop.de Spielort: Bezirkssportanlage Am Wasserturm, Frintroper Straße 306a, 45359 Essen (Kunstrasen und Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Am Kreyenkrop Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,80 Euro Vorstand: Stefan Köther (1. Abteilungsleiter), Heinrich Weber (2. Abteilungsleiter), Hans-Jürgen Felmede (1. Geschäftsführer), Horst Lorenz (1. Kassierer), Niko Gahlmann (1. Pressewart) Trainerstab: Hansi Wüst (Trainer), Michael Bodden (CoTrainer) Tor: Sebastian Kunz, Lars Wittstock Abwehr: Marvin Schumacher, Jan Ortenreiter, Dennis Walewski, Matthias Schuster, Dominik Berger, Sebastian Allen Mittelfeld: Dominik Weingart, Kevin Nebe, Christoph Funke-Kaiser, Dennis Blazaizak, Christian Schwalm, Tim Kutschat, Niclas Metz Sturm: Kevin Bludau, Fredrik Witt, Marc Bornholdt, Niklas Grechatz Vorjahresplatzierung: Meister der Kreisliga B Saisonziel: Klassenerhalt

Hintere Reihe v.l.: Co-Trainer Michael Bodden, Begleiter Willi Bodden, Marc Bornholdt, Dominik Berger, Niclas Grechatz, Frederik Witt, Marvin Schumacher, Kevin Nebe, Christian Schwalm, Philip Storek, Marcel Prangenberg, Trainer Hansi Wüst Vordere Reihe v.l.: Kevin Bludau, Jan Ortenreiter, Sebastian Allen, Sebastian Kunz, Lukas Rotthäuser, Lars Wittstock, Tim Kutschat, Dennis Blazeizak, Dominik Weingart, Dennis Walewski Foto: DJK Adler 1910 Frintrop

FC Stoppenberg Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Schwarz-Grün Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga (1955) Web: www.fcstoppenberg.de Spielort: Sportpark „Am Hallo“, Hallostraße 50, 45141 Essen (Asche und Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 155 bis Schulte Nünning Eintritt: 3,00 Euro Vorstand: Thomas Spitz (1. Vorsitzender), Jürgen Bruckmann (2. Vorsitzender), Dirk Truss (1. Geschäftsführer), Georg Dettner (2. Geschäftsführer), Stefan Höfel (1. Kassierer) Trainerstab: Cengiz Temur (Trainer), Fabian Hendriks (Physio), Markus Tiedtke (Betreuer) Tor: Sascha Wesarg, Tobias Liewerkus Abwehr: Günter Schlösser, Memet Cetin, Thomas Schmidt, Daniel Turrek, Dennis Schneider, Robin Marzotko Mittelfeld: Amine Lagmouch, Jan Vielhaber, Marvin Rohmann, Dustin Diebener, Mustafa Yigit, Mathias Pontius, Ahmed Aycicek, Adem Salman, Erkan Kaz Sturm: Christofer Manis, Patrick Rudnick, Fabian Kellner, Jannis Apostolidis Vorjahresplatzierung: 2. Platz der Kreisliga B Saisonziel: Klassenerhalt

07/2011

06/2011

Hintere Reihe v.l.: Fabian Kellner, Jan Vielhaber, Günter Schlösser, Dustin Diebener, Patrick Rudnick Mittlere Reihe v.l.: Cengiz Temur (Trainer), Markus Tiedke (Betreuer), Memet Cetin, Marvin Rohmann, Thomas Schmidt, Mustafa Yigit, Matthias Pontius, Erkan Kaz, Fabian Hendriks (Physio) Vordere Reihe v.l.: Daniel Turrek, Jannis Apostolidis, Tobias Liewerkus, Ahmed Aycicek, Christofer Manis Foto: Thomas Böcker

08/2011

05/2011 03.05.11

teil.indd

03:25

1

01_innen

usgabe0

rookie_a

5 www.rookie-magazin.de

SAISONSTART 2011/12 | 53


AUF ASCHE | KREISLIGA A SÜD-OST

SuS Niederbonsfeld 1936 Gründungsjahr: 1936 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: 6 x Hattinger Stadtmeister, 3 x Hattinger Hallenmeister, Relegationsrunde zur Landesliga Web: www.sus-niederbonsfeld.eu Spielort: Sportplatz an der Kohlenstraße, Kohlenstraße 436, 45529 Hattingen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit dem SB55 bis Kupferdreh-Markt, dann mit der 177 Richtung Velbert-Nierenhof bis Kirche Niederbonsfeld Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Christian Kolz (Vorsitzender), Wolfgang Scherff (Geschäftsführer), Patrick Schröer (Abteilungsleiter) Trainerstab: Christian Czajka (Trainer), Marc Liesenfeld (Co-Trainer), Oliver König (Torwarttrainer) Tor: Jaro Scrozynski, Andreas Brosch Abwehr: Marvin Feige, Tim Brüning, Nico Kessler, Stefan Kreker, Markus Finke, Thorben Berger, Sebastian Schreiner Mittelfeld: Ron Kerkemeier, Nico Kerkemeier, Max Karalic, Markus Pinzler, Vincent Angerstein, Lucas Böttger, Daniel Zukowski Sturm: Tobias Laskowski, Falk Bachmann, Rene Bien, Julian Berger Vorjahresplatzierung: 3. Platz Saisonziel: Mittelfeldplatz Hintere Reihe v.l.: Thorben Berger, Kim Thielemann, Hartmut Brand, Tobias Laskowski, Julian Berger, Marvin Feige, Max Karalic, Sebastian Schreiner, Nico Kerkemeier, Tim Brüning Vordere Reihe v.l.: Edelfan Andreas Sommer, Ron Kerkemeier, Falk Bachmann, Bastian Volk, Rene Bien, Vincent Angerstein, Marcus Finke Foto: SuS Niederbonsfeld

SV Burgaltendorf 1913 II Gründungsjahr: 1913 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: Landeslig-Aufstieg, Bezirksliga-Aufstieg der 2. Mannschaft Web: www.sv-burgaltendorf.de Spielort: Sportplatz An der Windmühle, An der Windmühle 24, 45289 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der SB15 bis Ruhrblick Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Frank Heuer (1. Vorsitzender), Helmut Kollorz (2. Vorsitzender), Martin Neuhaus (1. Geschäftsführer), André Radike (2. Geschäftsführer), Ludwig Kleebolte (1. Kassierer) Trainer: Engin Demir Tor: Sebastian Honings, Tim Martin Abwehr: Michael Vogt, Felix Timmers, Sebastian Hamp, Felix Kohaus, Sebastian Korstick, Marc Lewandowski, Phillip Müller Mittelfeld: Jens Wagner, Alexander Sieberath, Falk Romberg, Hendrik Lelgemann, Kassian Mandla, Nils Lenzko Sturm: Marc Rippert, Fabian Famulla, Julian Geißler Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Oberes Tabellendrittel Hintere Reihe v.l.: Fabian Famulla, Marc Lewandowski, Nils Lensko, Alexander Sieberath, Julian Geißler, Jens Wagner Mittlere Reihe v.l.: Trainer Engin Demir, Marc André Rippert, Felix Timmers, Michael Vogt, Sebastian Korstick, Marcel Stolle, Sponsoren Nadine Wiegand und Michael Wiegand Vordere Reihe v.l.: Hendrik Lelgemann, Falk Romberg, Tim Martin, Phillipp Müller, Kassian Mandla Foto: SV Burgaltendorf 1913

DJK Blau-Weiß Mintard Gründungsjahr: 1950 Vereinsfarben: Blau-Weiß Web: www.djk-mintard.de Spielort: Sportanlage Ruhraue, Durch die Aue, 45481 Mülheim (Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der RE1 oder RE6 bis Mülheim Hbf, dann mit der 132 bis MH Mintard Kirche Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,60 Euro Bratwurst: 2,00 Euro Vorstand: Stefan Berg (1. Vorsitzender), Klaus-Dieter Wurbs (Geschäftsführer) Trainerstab: Andreas Lüttenberg (Trainer), Jens Erbslöh, Markus Mühlhausen (beide Co-Trainer), Brigitte Mathey (Physiotherapeutin) Tor: Sebastian Ullisch, Oliver Borowicz, Fabian Tanalski Abwehr: Jens Kempkens, Niklas Feddern, Thomas Cvetkovic, Marc Gysbers, Daniel Molitor, Onur Gülbayaz, Marvin Mathis, Kevin Musiol Mittelfeld: Jens Erbslöh, Philipp Mathey, Nico Busch, Pascal Eichholz, Nico Rüth, Marius Kirchner, Victor Fild, Lucas Lüttenberg, Jeff Kurzhals, Timo Müller, Daniel Litchfild Sturm: Mathias Lierhaus, Robin Stücker, Stefan von der Heiden Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: 1. bis 5. Platz Hintere Reihe v.l.: Physiotherapeutin Brigitte Mathey, Nico Busch, Co-Trainer Jens Erbslöh, Stefan von der Heiden, Marc Gysbers, Thomas Cvetkovic , Niklas Feddern, Daniel Molitor, Marvin Mathis, Marius Kirchner, Obmann René Junker, Trainer Andreas Lüttenberg Vordere Reihe v.l.: Pascal Eichholz, Onur Gülbayaz, Daniel Litchfild, Victor Fild, Sebastian Ullisch, Nico Rüth, Philipp Mathey, Lucas Lüttenberg, Jeff Kurzhals Foto: DJK Blau-Weiß Mintard

54 | SAISONSTART 2011/12


KREISLIGA A SÜD-OST | AUF ASCHE

Kreisliga A Süd-Ost

Aufsteiger haben´s in der Kreisliga A schwer Die Kreisliga A ist kein gutes Pflaster für Aufsteiger aus der Kreisliga B. »Wie die Fliegen« werden die hoffnungsvollen Neulinge dahin gerafft und müssen früher oder später wieder runter. Beispiele gefällig? In den letzten fünf Spielzeiten stiegen insgesamt 13 Teams auf. Die drei jeweils durch ein Relegationsspiel qualifizierten Mannschaften TC Freisenbruch II, SV Leithe und Heisinger SV II gingen sofort wieder sangund klanglos runter. Aber auch die Meister der Kreisliga B taten sich schwer: Teutonia Überruhr II (05/06), TuS Steele-Rott (06/07), TSK Essen (07/08) und SC Steele II (08/09) mussten in den sauren Apfel beißen und nach nur einem Jahr die »Belletage« wieder verlassen. Die Aufsteiger Wacker Steele und Steele 09 konnten zunächst mithalten, stiegen dann aber in der zweiten Saison 08/09 wieder ab. Doch bevor man zu jammern beginnt und den Aufstieg besser vermeidet, sei kurz auf Gegenbeispiele hingewiesen. Jüngst konnten sich der VfL Kupferdreh und SV Isinger retten, Kupferdreh als guter Neunter, Isinger allerdings nur hauchdünn. Nach einer zwischenzeitlichen Durststrecke stieg die ESG 99/06 wieder in die Kreisliga A auf und

schaffte später sogar den Sprung in die Bezirksliga. Auch die Reserve aus Niederwenigern vollbrachte dieses Kunststück, nach dem Aufstieg im Jahr 2009 folgte ein neunter Rang, der ein Jahr später vom Vizetitel und dem damit verbundenen Gang in die Bezirksliga noch getoppt wurde. Jetzt kommen auf einen Schlag sage und schreibe fünf Kandidaten aus dem unteren Ligenbereich in die Spielklasse, die schon erstaunlich viel Beachtung findet und bei den Fans sehr beliebt ist. Dem FC Kettwig 08 wird sogar der Durchmarsch zugetraut, wenn auch Spielertrainer Markus Dymala abwinkt: »Wir müssen zunächst einmal unsere vielen jungen Neuzugänge integrieren und lernen, noch schneller und zielgerichteter zu spielen. Dann sind wir bestimmt nicht chancenlos.« SF Steele-Trainer Carlo Allievi will die Klasse halten.

Der ESV Frillendorf vertraut auf seinen kleinen Platz an der Hubertstraße und den neuen Trainer, Fußball-Legende Alex Krystek. Der ehemalige Vorzeigestürmer soll mit seiner aggressiven Art den Klassenerhalt sichern. Ebenfalls einen neuen Übungsleiter verpflichtete Yurdum Spor, erst nach Entscheidungsspiel als fünfter Aufsteiger dabei. Hier wird der aus Heisingen gekommene Trainer Achim Raeth dafür sorgen, dass zwar inspirierter, aber eben auch disziplinierter Fußball geboten wird. Bei Steele 09 schwingt Carlo Allievi, Bruder des ehemaligen Bundesligaprofis Sergio, das Zepter und möchte aus einem »Fahrstuhlteam«

eine feste Größe in der Kreisliga machen. Die großen Außenseiter sind die jungen Burschen vom SC Werden-Heidhausen II, die einige Abgänge zur Ersten verkraften müssen und diese durch blutjunge Nachwuchshoffnungen ersetzen. Der Relegationsplan des Kreises sieht bis zu fünf Absteiger vor, je nach Entwicklung in der Bezirksliga. Man darf also gespannt sein, wieviele Aufstiegsmannschaften in diesem Jahr den bitteren Gang zurück in die Kreisliga B antreten müssen. Daniel Henschke

DAS TOR ZUM ERFOLG!

 Rüttenscheider Strasse 142 Tel: 0201-776911 Mobil: 0163-2875059 Montag - Freitag: 15-18 Uhr Donnerstag: geschlossen Skubsch_Anz_Auf_Asche_Kl-B.indd 1

Westfalenstrasse 229 Tel: 0201-516111 Mobil: 0163-2875073 Dienstag - Donnerstag: 17-19 Uhr Montag u. Freitag: geschlossen 14.08.09 12:32

Nur bei uns: Das Sondermodell „1907 RWE“ (begrenzte Stückzahl) Klimaanlage, Radio CD MP3 Laufwerk, el. Fensterheber vorne, Zentralverriegelung, ESP, Berganfahrhilfe, ABS, Servolenkung,Reifendruckkontrolle, Sitzhöhenverstellung, Lenksäule verstellbar, Rückbank umlegbar - Das aktuelle RWE Trikot mit Original-Unterschriften - 2 Sitzplatzkarten für ein Ligaspiel Ihrer Wahl - und das Original 1907 RWE Branding

für natürlich nur 10.907,-

EURO

Exklu usiver SEAT P r des Exklusiver Seat-Partner von Partner  

0201 Essen – Ste R Ruhrau u 29a 1/530061 Ruhrau 29eele a - , 45279 Essen-Steele

Tel.:www 0201 / 53buchb 00 61inder.d - www.seat-buchbinder.de w.seatde  

SAISONSTART 2011/12 | 55

Das So ondermo odell ( be egrenzte Stückzah hlen )


AUF ASCHE | KREISLIGA A SÜD-OST

SpVg. Fortuna Bredeney Gründungsjahr: 1919/21 Vereinsfarben: Gelb-Blau Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1978, 1988) Web: www.fortuna-bredeney.de Spielort: Sportplatz Meisenburgstraße, Meisenburgstraße 28, 45133 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 101 oder 107 bis Frankenstraße Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,50 Euro Bockwurst: 1,50 Euro Vorstand: Werner Ozdoba (1. Vorsitzender), Michael Johimski (1. Geschäftsführer), Leo Mathew (1. Kassierer), Thorsten Kaiser (Sportlicher Leiter), Denis Decker (Jugendleiter) Trainerstab: Kai Berges (Trainer), Roman Gummert (Co-Trainer), Michael Wendt (Torwarttrainer) Tor: Pascal Hülsewiesche Abwehr: Thorsten Kaiser, Andreas Hauch, Thomas Küpper, Michael Kankam, Christopher Bertemes, Mathias Kelm, Sven Lechner Mittelfeld: Denis Decker, Dennis Kleverbeck, Constantin Platt, Colin Hartmann, Andre Brouwers, Björn Schmiedel, Sven Schmiedel, Stefan Herbst, Marco Bürklin Sturm: Matthias Hermanns, Daniel Hußmann, Tim Möller, Daniel Luzzaro Hintere Reihe v.l.: Trainer Kai Berges, Co-Trainer Roman Gummert, Sven Lechner, Christopher Bertemes, Colin Hartmann, Andre Brouwers, Thorsten Kaiser, Daniel Hußmann, Andreas Hauch, Sven Schmiedel, Mannschaftsarzt Dr. Roland Roth Vordere Reihe v.l.: Michael Kankam, Tim Möller, Thomas Küpper, Pascal Hülsewiesche, Denis Decker, Malik Houerbie, Stefan Herbst, Sven Großkamp, Dennis Kleverbeck Foto: SpVg. Fortuna Bredeney

Vorjahresplatzierung: 6. Platz Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

SV Preußen Eiberg 11/31 Gründungsjahr: 1911 Vereinsfarben: Blau-Schwarz Größte Erfolge: Vizemeister Kreisliga A (2009) Web: www.preussen-eiberg.de Spielort: Bezirkssportanlage Oststadt, Sachsenring 163, 45279 Essen (Asche und Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Steele Ost Bf, dann mit der 174 bis Schirmbecker Teiche Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Bernd Dutschke (1. Vorsitzender), Dennis Rott-sieper (2. Vorsitzender), Andreas Gessner (1. Geschäftsführer), Jürgen Stiebert (2. Geschäftsführer), Ralf Miggenheim (Fußballobmann), Ulrike Pfannkuche (1. Kassiererin) Tor: Timm Krampe Abwehr: Ahmed Bencheikh, Marc Christ, Fabian Günther, Mario Hermes, Chris Hupe, Holger Minnewitsch, Marvin Voßnacke Mittelfeld: Yacin Boughlamallah, Sebastian Popp, Kai Quedenbaum, Florian Schwarz, Isehldinn Semmo, Sebastian Tüker, Alexej Weinbender Sturm: Mesut Akkiran, Pascal Frank, Benjamin Fröhlich, Björn Miggenheim Vorjahresplatzierung: 7. Platz Hintere Reihe v.l.: Trainer Hans Minewitsch, Trainer Mike Voßnacke, Mesut Akkiran, Florian Schwarz, Martin Felis, Benjamin Fröhlich, Björn Miggenheim, Kai Quedenbaum, Marvin Voßnacke, Sebastian Popp, Pascal Frank Vordere Reihe v.l.: Holger Minewitsch, Yacin Boughlamallah, Chris Hupe, Timm Krampe, Mario Hermes, Sebastian Tüker, Isehldinn Semmo, Alexej Weinbender Foto: SV Preußen Eiberg 11/31

FC Blau-Gelb Überruhr Gründungsjahr: 1974 Vereinsfarben: Blau-Gelb Web: www.bg-ueberruhr.de Spielort: Bezirkssportanlage Überruhr, Überruhrstr. 298, 45277 Essen (Asche und Rasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 166 bis Langenberger Straße Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,00 Euro Vorstand: Karl Pitzler (1. Vorsitzender), Cornelia Priban (Geschäftsführerin), Friedhelm Priban (2. Vorsitzender), Christel Heppke (Kassiererin), Bianca Ophaus (Jugendleiterin) Trainerstab: Markus Hertel (Trainer), Thorsten Schnepp (Co-Trainer) Tor: Rouven Kerkhof, Hendrik Priban Abwehr: Kai Bernhard, Lars Runge, Kai Bender, Dennis Leifeld, Srdjan Simic Mittelfeld: Tobias Florysiak, Christian Runkel, Dennis Blasczyk, Birkan Kiyak, Ramazan Saracoglu, Djulijan Kamberi, Daut Misini, Alexander Girczinski Sturm: Manual Navarro, Tim Redemann, Sener Erdogan, Boban Kovac Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: Spaß und Kameradschaft, Bessere Platzierung als in der letzten Saison Hintere Reihe v.l.: Kiyak, Kamberi, Simic, Misini Mittlere Reihe v.l.: Hertel, Bender, Runkel, Kovac, Navarro, Leifeld, Bernhard Vordere Reihe v.l.: Saracoglu, Runge, Blasczyk, Kerkhof, Priban, Girczinki, Schnepp Foto: FC Blau-Gelb Überruhr

56 | SAISONSTART 2011/12


KREISLIGA A SÜD-OST | AUF ASCHE

VfL Kupferdreh 65/82 Gründungsjahr: 2000 Vereinsfarben: Rot-Schwarz Größte Erfolge: Aufstiege in die Kreisliga B und A Web: www.vfl-kupferdreh.de Spielort: Sportplatz Am Eisenhammer, Nierenhofstraße, 45257 Essen (Asche und Kunstrasen) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S9 oder 155 bis Kupferdreh Bf, dann mit der 177 bis Eisenhammer Eintritt: 2,00 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Hans-Jürgen Fischer (Vorsitzender), Ingo Knorr (stellv. Vorsitzender), Heiko Hommel (stellv. Vorsitzender), Roman Setnik (Geschäftsführer Trainerstab: Sven von der Gathen (Trainer), André Schuster (Co-Trainer), Bernward Nendza (Torwarttrainer und Betreuer) Tor: Marcel Ardelmann, Thomas Glittenberg Abwehr: André Schuster, Niels Lichtenthäler, Tobias König, Tobias Koenen, Frederik Dahms Mittelfeld: Yannik Liebmann, Christoph Steinmetz, Kevin Schmelter, Gerrit Höhl, Marco Neuhaus, Nils Neuhaus, Mats Rullich Sturm: Jascha Patt, Markus Menzel, Emrah Kiyak, Jakub Misini Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: Ein Platz unter den ersten Sechs Hintere Reihe v.l.: Niels Lichtenthäler, Andre Schuster, Tobias Koenen, Christoph Steinmetz, Marco Neuhaus, Gerrit Höhl, Frederik Dahms, Marcel Ardelmann, Trainer Sven von der Gathen Vordere Reihe v.l.: Torwarttrainer und Betreuer Bernward Nendza, Tobias König, Yannik Liebmann, Thomas Glittenberg, Emrah Kiyak, Jakub Misini Foto: Geno Cup

FSV Kettwig Gründungsjahr: 1951 Vereinsfarben: Rot-Weiß Größte Erfolge: Aufstieg in die Verbandsliga (2005), Aufstieg in die Landesliga (1958, 1993, 2002) Web: www.fsvkettwig.de Spielort: RuhrArena, Ruhrtalstraße 300, 45219 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S6 bis Kettwig S Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Dirk Petermann (1. Vorsitzender), Dirk Schlenkermann (2. Vorsitzender), Jens Petermann (1. Geschäftsführer), André Müller (2. Geschäftsführer), Thomas Kaiser (Kassierer) Trainerstab: Klaus Vogel (Trainer), Stefan Theuergarten (Torwarttrainer), Patrick Ryg (Co-Trainer), Willi Wendorf (Betreuer) Tor: Philip Reuther Abwehr: Alexander Hörster, Thorsten Rudnick, Yassin Ghal-Lass, Rene Schlenkermann, Boris Bovermann, Raphael Au Mittelfeld: Christian Kehrmann, Stefan Lösner, Robin Littmann, Lars Thom, Roman Grimm, Alexander Wolsing, Andreas Densborn, Timo Werner, Dirk Schlenkermann Sturm: Carsten Stränger, Tim Stiefken, Yazdan Afshang, Tim Dambor Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld

Hintere Reihe v.l.: Lars Thom, Thorsten Rudnick, Phillip Reuther, Christian Kehrmann, Timo Werner, Tim Stiefken, Rene Schlenkermann, Alexander Hörster, Roman Grimm, Nikolas Bogdahn Vordere Reihe v.l.: Torwarttrainer Stefan Theuergarten, Kevin Voss, Stefan Lösner, Alexander Wolsing, Patrick Ryg, Robin Littmann, Dirk Schlenkermann, Carsten Stränger, Betreuer Willi Wendorf, Trainer Klaus Vogel Foto: FSV Kettwig

ESC Rellinghausen 06 II Gründungsjahr: 2006 Vereinsfarben: Rot-Blau-Grün Größte Erfolge: Aufstieg in die Landesliga 2007 Web: www.esc06.de Spielort: Bezirkssportanlage Am Krausen Bäumchen, Rellinghauser Straße 321, 45136 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 105 bis Zeche Ludwig Eintritt: 4,00 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Manfred Scheiff (1. Vorsitzender), Dirk Neuse (2. Vorsitzender), Michael Lux (Geschäftsführer), Wolfgang Priester (Sportlicher Leiter), Thomas Fehre, Ralf Müller (beide Pressereferenten), Volker Dammer, Peter Maubach, Andreas Pfeiffer (alle Sportausschuss), Monika Decher (1. Kassiererin), Jürgen Gärtner (2. Kassierer) Trainerstab: Sebastian Lorth (Trainer), Wolfgang Kruschke (Co-Trainer), Horst Gardeik (Betreuer) Tor: Jacob Otto, Mike Stüker Abwehr: Kordian Czyryca, Amin El-Daher, Malte Gehring, Etienne Houmanou, Christopher Reese, Sven Steinchen, Marcel Schulz Mittelfeld: Roman Bischof, Mohammed Darwiche, Jozo Durnjak, Mohammed Fahkro, Badis Guida, Quang Pham, Sammy Salama, Peter Judas Sturm: Michael Kind, Björn Steinchen, Marc Gerrits, Dominik Patrick, Timo Krämer Vorjahresplatzierung: 11. Platz Saisonziel: Frühzeitiger Klassenerhalt

Hintere Reihe v.l.: Mike Stücker, Roman Bischof, Kordian Czyryca, Marc Gerrits, Peter Judas Mittlere Reihe v.l.: Trainer Sebastian Lorth, Jozo Durnjak, Timo Krämer, Mohammed Darwiche, Björn Steinchen, Sven Steinchen, Christopher Reese, Quang Pham, Co-Trainer Wolfgang Kruschke Vordere Reihe v.l.: Michael Kind, Sammy Salama, Jacob Otto, Mohammed Fakhro, Etienne Houmanou Foto: ESC Rellinghausen 06

SAISONSTART 2011/12 | 57


AUF ASCHE | KREISLIGA A SÜD-OST

DJK Borussia 64 Byfang Gründungsjahr: 1964 Vereinsfarben: Blau-Weiß Größte Erfolge: Aufstieg in die Bezirksliga (2002, 2009) Web: www.djkborussia64byfang.de Spielort: Arena Byfanger Höhe, Pothsberg 8, 45257 Essen und Bezirkssportanlage Überruhr, Überruhrstraße 298, 45277 Essen (Asche und Rasen) Anfahrt: Arena Byfang: Von Essen Hbf mit der S9 bis Kupferdreh Bf, dann mit der 141 bis Byfang Eintritt: 3,50 Euro Bier: 1,30 Euro Bratwurst: 1,40 Euro Vorstand: Johannes Kohaus (1. Vorsitzender), Christoph Hirsch (2. Vorsitzender), Heinz-Gert Stein (1. Geschäftsführer), Walter Merkes (2. Geschäftsführer)

Hintere Reihe v.l.: Rodney Reinhardt, Sotirios Sevdalis, Lars Hüls, Peter Wiesenkämper, David aus dem Siepen, Fatih Ercan Mittlere Reihe v.l.: Swen Schrauf, Karsten, Wassermann, Walter Merkes, Thomas Lelgemann, Tobias Steinfeld, Lars Schrauf, Martin Kühnl, Aiko Stratmann, Benjamin Vedder, Nikolaos Markos, Norman Schrauf, Peter Miebach Vordere Reihe v.l.: Matthias Nienhaus, Manuel Miebach, Sebastian Siekmann, Matthias Steffens, Sedat Acar, Markus Tautges Foto: Borussia Byfang

Trainerstab: Norman Schrauf (Trainer), Swen Schrauf (Co-Trainer), Karsten Wassermann, Peter Miebach, Walter Merkes (alle Betreuer) Tor: Matthias Steffens, Björn Hübers Abwehr: Matthias Nienhaus, Lars Hüls, Fatih Ercan, Martin Kühnl, Dennis Gedenk, Sebastian Siekmann, Timo Kreuzenbeck Mittelfeld: Rodney Reinhardt, David aus dem Siepen, Thomas Lelgemann,Tobias Steinfeld, Aiko Stratmann, Nikolaos Markos, Manuel Miebach, Benjamin Vedder, Markus Tautges, Lars Schrauf, Sotirios Sevdalis Sturm: Sedat Acar, Peter Wiesenkämper, Furkan Üzlüoglu Vorjahresplatzierung: 12. Platz Saisonziel: Obere Tabellenhälfte (Neuaufbau)

FC Kray II Gründungsjahr: 1987 Vereinsfarben: Blau-Weiß-Grün Größte Erfolge: Landesliga-Meister (1990, 2000), Stadtpokalsieger (1996), Kabelcom-Cup-Sieger (1997, 1998, 2005, 2006), Hallenfußball-Stadtmeister (2001, 2006), Kröger-Cup-Sieger (2001), Kreispokalsieger (2007) Web: www.fckray.de Spielort: Bezirkssportanlage Buderusstraße, Buderusstraße 20, 45307 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Kray Sparkasse Eintritt: 4,00 Euro Bratwurst: 1,80 Euro Vorstand: Günther Oberholz (1. Vorsitzender), Rudi Risse (2. Vorsitzender), Oliver Guß (1. Geschäftsführer), Klaus Kuballa (2. Geschäftsführer), Wolfgang Keiter (Obmann)

Hintere Reihe v.l.: Trainer Hartmut Fahnenstich, Betreuer Karl Engemann, Stefan Maleszka, Tobias Carrasco-Nagusch, Lars Goller, Manuel Fleischer, David Dittfeld, Sven Lauszat, Dominik Goldkuhle, Sascha Wechsler, Dustin Cleven, Olcay Ceylan, Betreuer Andreas Schulz, Co-Trainer Mario Salogga Vordere Reihe v.l.: Danial Rajabpour, Deniz Uzun, Jan Marlinghaus, Mahmoud Aslan, Tobias Fahnenstich, Sascha Groß, Ibrahim Khan, Hassan Charour, Andre Söllenböhmer, Deniz Yildiz, Omar Badr

Trainerstab: Hartmut Fahnenstich (Trainer), Mario Salogga (Co-Trainer) Tor: Sascha Groß Abwehr: Sascha Wechsler, Christian Maleszka, Sven Lauszat, Pierre Poßberg, Florian Heß, Hassan Charour, Olcay Ceylan, Dustin Cleven Mittelfeld: Lars Goller, André Söllenböhmer, Stefan Maleszka, Mohamed Zahaf, David Dittfeld, Tobias Fahnenstich, Mahmoud Aslan, Tobias CarrascoNagusch, Omar Badr, Deniz Uzun Sturm: Dominik Goldkuhle, Danial Rajabpour, Ibrahim Khan, Manuel Fleischer, Jan Marlinghaus, Deniz Yildiz Vorjahresplatzierung: 13. Platz Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld

SV Isinger Kray Gründungsjahr: 1980 Vereinsfarben: Blau-Gelb Web: www.svisinger.de Spielort: Sportanlage an der Wolfskuhle, Pinxtenweg 8, 45279 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1 oder S3 bis Steele Ost Bf, dann mit der 170 oder 174 bis Freisenbruchstraße Vorstand: Jürgen Schröder (1. Vorsitzender) , Melanie Schröder (2. Vorsitzende), Helmut Schulz (Geschäftsführer), Werner Müller (Kassierer), Patrick Turek (Sportlicher Leiter) Trainerstab: Günter Ermels (Trainer), Carsten Hillebrand (Betreuer) Tor: Markus Moser, Kevin Mader Abwehr: Patrick Jügel, Philipp Diepenbrock, Dennis Giesa, Philipp Tutzik, Gino Boi Mittelfeld: Pascal Schulz, Marcel Wichmann, Rene Wichmann, Dominik Lass, Rene Gronert, Pascal Hahn, Patrick Zeitz, Andre Blum, Stephan Jungfeld, Daniel Steinbach, Leroy Ermels, Michelle Kamann Sturm: Basti Bluhm, Dennis Wehmeier, Kai Grothe, Patrick Zmudzinski, Peter Mikoleit Vorjahresplatzierung: 14. Platz Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld Hintere Reihe v.l.: Patrick Turek, Basti Bluhm, Stephan Jungfeld, Patrick Zeitz, Pascal Hahn, Julian Hahn, Philipp Tutzik, Leroy Ermels, Carsten Hillebrand, Günter Ermels Vordere Reihe v.l.: Daniel Steinbach, Andre Blum, Marcel Wichmann, Gino Boi, Pascal Schulz, Dennis Giesa, Christian Tiefenhoff Foto: SV Isinger Kray

58 | SAISONSTART 2011/12


g n n i o n i i t a k r u t d n e e r k s c t ü h c R i w Ge ining

sstra e n it F s e in e m e g g ll e A Bauch w g n i n i a r T f u a l g s n i u it e r re e K HerzMarathonvorb

n r e s s e b r e v t i g e n Figurtraini Beweglichk

g l o f r E m u z l e s s ü l h c S r e d t s i n o i t a v i t o M fektiv trainieren ef d un t eu tr be l el du vi di in Personal Training – starkes Team n ei in ie S n re ie st ve In – g itsförderun Betriebliche Gesundhe in 20 Minuten t Fi – g in in ra st n o ti ra ib V men mit Erfolg eh bn A – g n tu ra e sb g n ru Ernäh ng, mehr Erfolg! tu is Le r eh M – g in in a Tr Sportartspezifisches

KörPErarBEiT | Witteringstr.18 | 45130 Essen | TELEFON +49 | 201 | 8 36 99 59 | FaX +49 | 201 | 8 36 99 60 | MOBiL +49 | 177 | 5 07 63 73 (T. Zamhöfer) | +49 | 163 | 2 51 66 24 (A. Schischek) | EMaiL info@koerper-arbeit.com | WEB www.koerper-arbeit.com Sie erreichen uns am besten zu unseren Bürozeiten oder unter den angegebenen Mobilfunknummern. BürOzEiTEN: Mo 10.00-12.00 und Do 16.00-18.00


AUF ASCHE | KREISLIGA A SÜD-OST

VfL Sportfreunde 07 Gründungsjahr: 1907 Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Größte Erfolge: 1. Essener Hallenstadtmeister Web: www.sportfreunde07.de Spielort: Sportanlage Veronikastraße, Veronikastraße 30, 45131 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Paulinenstraße Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,70 Euro Vorstand: Thorsten Grune (1. Vorsitzender), Andreas Garantziotis (2. Vorsitzender), Otmar Bartz (1. Geschäftsführer), Ralf Robert (2. Geschäftsführer), Brigitte Kriner (1. Kassiererin), Andreas Garantziotis (Fußballobmann) Trainerstab: Georg Stannat (Trainer), Horst Donaubauer (Co- und Torwarttrainer) Tor: Robert Schumann, Andreas Wutta, Christoph Scharfenort Abwehr: Borsan Borsan, Sebastian Neuhaus, Markus Pilgrim, Michael Salomon, Philipp Schmedding, Fabian Spätling, Tobias Stannat Mittelfeld: Matthias Adler, Markus Doczekala, Mailo Huhmann, Stefan Ley, Sascha Mende, Jan Sakowitz, Valentin Sartor, Björn Strothe, Tobias Totzek, Jacek Zawadowski Sturm: Alessandro Branchina, Thomas Hillmann, Bastian Vatter, Aljoscha Wolf Hintere Reihe v.l.: Betreuer Josef Bludau, Trainer Georg Stannat, Co-Trainer Horst Donaubauer, Borsan Borsan, Bastian Vatter, Thomas Hillmann, Matthias Adler, Valentin Sartor, Christoph Scharfenort, Markus Doczekala Vordere Reihe v.l.: Jacek Zawadowski, Aljoscha Wolf, Sascha Mende, Jan Sakowitz, Björn Strothe, Fabian Spätling, Stefan Ley, Robert Schumann, Sebastian Neuhaus Foto: VfL Sportfreunde 07

Vorjahresplatzierung: 15. Platz Saisonziel: Klassenerhalt

FC Kettwig 08 Gründungsjahr: 2008 Vereinsfarben: Rot-Blau Web: www.fckettwig08.de Spielort: Ruhrtalstraße 300, 45219 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S6 bis Kettwig S Vorstand: Günter Hanel (1. Vorsitzender), Jörg Wagner (Geschäftsführer) Trainerstab: Markus Dymala (Trainer), Gero Saurenhaus (Physiotherapeut), Udo Saurenhaus (Torwartrainer), Rene Kistmacher (Co-Trainer) Tor: Steffen Nass, Nils Franke, Gero Saurenhaus Abwehr: David Steuke, Phillip Klink, Lars Ramrath, Oliver Aretz, Tim Rechter, Ulli Munsch Mittelfeld: Albertino Theuer, Jan Hardt, Wolfgang Dymala, Sandy Müller, Michael Kalusche, Daniele Paparo, Sönke Hachmann, Björn Förster, Malte Scheske, Kevin Voss Sturm: Markus Dymala, Serdar Dedemen, Marcel Kasch, Christian Schroer Vorjahresplatzierung: Meister der Kreisliga B Saisonziel: Spitzengruppe

Hintere Reihe v.l.: Trainer Markus Dymala, Betreuer Robin, Dorn Lars Ramrath, David Steuke, Serdar Dedemen, Wolfgang Dymala, Philipp Klink, Torwarttrainer Udo Saurenhaus, Co-Trainer Rene Kistmacher Mittlere Reihe v.l.: Daniele Papparo, Christian Schroer, Albertino Theuer, Jan Hardt Vordere Reihe v.l.: Olli Aretz, Michael Kalusche, Steffen Nass, Gero Saurenhaus, Björn Förster, Ulli Munsch Foto: FC Kettwig 08

??????? ????????????????????????????

www.facebook.com/aufaschemagazin

60 | SAISONSTART 2011/12


KREISLIGA A SÜD-OST | AUF ASCHE

ESV Frillendorf 08/85 Gründungsjahr: 2011 Vereinsfarben: Blau-Gelb Web: www.esv-frillendorf.de Spielort: Sportanlage Hubertstraße, Hubertstraße 4, 45139 Essen (Asche) Anfahrt: Mit der 146 bis Schönscheidtstr, dann mit der 144 bis Schönscheidtshof Vorstand: Ronald Michaelis (1. Vorsitzender), Karl-Heinz Verhoolen (2. Vorsitzender), Sabine Michaelis (Geschäftsführerin) Trainerstab: Helmut Bergmann (Trainer), Wolfgang Franke (Obmann) Tor: Michael Stock, Marcos Rodriguez Abwehr: Marius Saager, Marvin Wojciech, Denis Tio, Piotr Pawlak Mittelfeld: Marvin Michaelis, Marian Maletz, Dennis Geyik, Tomasz Pawlak, Osman Ahmad, Abbas Ahmed, Tarik Cervik, Dennis Krystek Sturm: Ali Siala, Yunes Ahmad, Soner Ay, Andre Wenzel, Andreas Timm Vorjahresplatzierung: Meister der Kreisliga B Saisonziel: Klassenerhalt

Hintere Reihe v.l.: Obmann Wolfgang Franke, Andre Wenzel, Andreas Timm, Tomasz Pawlak, Marius Saager, Marvin Michaelis, Dennis Geyik, Yunes Ahmad, Marvin Wojciech, Ali Siala, Trainer Helmut Bergmann Vordere Reihe v.l.: Dennis Krystek, Piotr Pawlak, Marian Maletz, Michael Stock, Dennis Tio, Abbas Ahmed Foto: ESV Frillendorf

SC Werden-Heidhausen II Gründungsjahr: 1887 Vereinsfarben: Blau-Rot Größte Erfolge: Hallenstadtmeister (2008), Aufstieg Bezirksliga, Halbfinale Kreispokal Web: www.sc-werden-heidhausen.de Spielort: Sportplatz Am Volkswald, Heidhauser Straße 141, 45239 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der SB 19 bis Am Schwarzen, dann mit der 169 bis Landwehr Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,40 Euro Bratwurst: 2,00 Euro Vorstand: Hans-Jürgen Koch (Vorsitzender), Markus Bäcker (Jugendleiter), Frank Kalkhoff (Schatzmeister), Daniel Henschke (Geschäftsführer) Trainerstab: Daniel Henschke (Trainer), Thomas Herdick (Co-Trainer) Tor: Alexander Palm, Tobias Thiemann Abwehr: Florian Beckmannshagen, Tim Gärtner, Marcel Herdick, Lars Herzog, Dennis Kroon, Nicola Rothenbusch, Alexander Tacke Unterberg, Stephan Wandt, Marcel Willems Mittelfeld: Simon Freisenhaus, Philipp Freund, Julian Gollan, Sven Jaeckel, Fabian Kollmer, Mike Müller, Christian Scheidgen, Fabian Thiemann Sturm: Felix Beckmannshagen, Lars Höcker, Sebastian Hüsken, Max Luxen, Pierre Mühlhausen, Daniel Papke, Alexander Wunn Vorjahresplatzierung: 2. Platz der Kreisliga B Saisonziel: Klassenerhalt

Hintere Reihe v.l.: Trainer Thomas Herdick, Fabian Kollmer, Dennis Kroon, Fabian Thiemann, Lars Herzog, Alexander Tacke Unterberg, Max Luxen, Stephan Wandt, Julian Gollan, Alexander Wunn, Mike Müller, Trainer Daniel Henschke Vordere Reihe v.l.: Nicola Rothenbusch, Sebastian Hüsken, Christian Scheidgen, Marcel Willems, Tobias Thiemann, Alexander Palm, Daniel Papke, Philipp Freund, Tim Gärtner Foto: Erik Reich

Sportfreunde Steele 09 Gründungsjahr: 1909 Vereinsfarben: Blau-Schwarz Größte Erfolge: Pokalsieg (1956) Web: www.steele09.de Spielort: Kampfbahn Ruhrau, Pläßweidenweg, 45279 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 164 bis Pläßweidenweg Eintritt: 3,00 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Thomas Kampling (1.Vorsitzender), Klaus Kemper (2.Vorsitzender), Sascha Kloppsteck (1. Geschäftsführer), Sung Lee (Obmann), Cornelia Krautscheidt (Obfrauen Damen) Trainerstab: Carlo Allievi (Trainer), Klaus Kemper (Torwarttrainer), Frank Schneider (Sportlicher Leiter) Tor: Stephan Stielike, Martin Trojnarski, Jan Maurischat Abwehr: Junus Celik, Mathias Scheibel, Jassin Attalauziti, Marcel Wahl, Patrick Alexander, Marcel Hülswitt, Mike Zeitz, Tareg Omari, Kevin Müller Mittelfeld: Markus Salut, Florian Kampling, Timo Büscher, Belal Ibrahim, Danyel Erdinc, Marco Schellhaas, Soni Nischant, Sascha Carrasco Sturm: Rafael Saldana, Gino Allievi, Qusama Baccouche, Gerome Büscher Vorjahresplatzierung: 2. Platz der Kreisliga B Saisonziel: Klassenerhalt

Hintere Reihe v.l.: Gerome Büscher, Stephan Stielike, Kevin Müller, Qusama Baccouche, Mike Zeitz, Marco Schellhaas Mittlere Reihe v.l.: Trainer Carlo Allievi, Patrick Alexander, Marcel Hülswitt, Gino Allievi, Sascha Carrasco, Danyel Erdinc, Betreuer Kai Zeitz Vordere Reihe v.l.: Marcel Wahl, Rafael Saldana, Jassin Attalauziti, Timo Büscher, Belal Ibrahim Ganz Vorne v.l.: Martin Trojnarski, Jan Maurischat, Betreuer Peter Huth Foto: Sportfreunde Steele 09

SAISONSTART 2011/12 | 61


AUF ASCHE | KREISLIGA B NORD-WEST 1 | KREISLIGA B NORD-WEST 2

KREISLIGA B NORD-WEST 1 SG Schönebeck 19/68 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 42 Trainerstab: Michael Ilger (Trainer), Dennis Letzel (CoTrainer), Detlev Scholz (Betreuer) Tor: C. Jankowski, M. Bode, L. Bartoloni, C. Harmgardt Abwehr: C. Kersjes, T. Meier, M. Moll, J. Gahmann, D. Krüger, D. Bartolon Mittelfeld: J. Kreuz, F. Zeutschler, S. Thyssen, D. Itjajkine, D. Letzel, T. Schäfers, T. Stephan, S. Hengst, C. Scholz, M.A. Manthey Sturm: A. Kunz, M. in der Wiesche, F. Euler, M. Wilms, J. Krüger, S. Steinert Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Platz unter den ersten fünf

SV Union Frintrop 1913 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 44 Trainerstab: Günter Rausch, Torsten Dworak (Co-Trainer) Tor: Michael Piotrowski, Philipp Louwen Abwehr: Sascha Liebermann, Nico Irmer, Nico Noll, Patrick Ruhnau, Mirco Eiermann, Mario Hillebrand Mittelfeld: Munoz Talavera, Sebastian Wulf, Michael Fuchs, Dennis Winter, Kevin Roderigo, Patrick Wallrafen, Jan Dallmann Sturm: Domenick Neubauer, Toby Ravalli, Sven Schöneweiss, Rainer Firmenich, Matthias Meyer Vorjahresplatzierung: 8. Platz

DJK Juspo Essen-West Gründungsjahr: 1920 Vereinsfarben: Rot-Schwarz Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga A, Gewinn des DJK-Diözesanpokals Web: www.juspo-essen-west.de Spielort: Heinrich-Strunk-Straße 145, 45143 Essen (Asche) Eintritt: 2,00 Euro Bier: 1,10 Euro Vorstand: Hans Schottner (1. Vorsitzender), Michael Kamberg (Geschäftsführer), Willi Unland (Kassierer) Trainerstab: Frank Kalinowski (Trainer), Robert Hörl (Torwarttrainer), Bernd Luthe (Co-Trainer) Tor: Sebastian Dorroch, Jan Powalla Abwehr: Sezgin Caliskan, Manuel Eulert, Khalil Khattab, Murat Nazlican, Hassan Omeirat, Dennis Schmidt Mittelfeld: Michél Burnicki, Kai Duvenkamp, Ali Eken, Andreas Grosche, Guido Janaschek, Pascal Kalinowski, Tobias Luthe, Daniel Niemeyer, Mohamad Omeirat, Sascha Paul Sturm: Aissa Bendouda, Marvin Burgsmüller, Yasin Keskin, Oliver Scholz Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: attraktiven Fußball spielen

RuWa Dellwig 1925 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 45 Trainerstab: Markus Kambic (Trainer), Dennis Linka (Trainer), Paolo Cardonini (Co-Trainer) Tor: Marcel Backhaus, Sascha Lange Abwehr: Daniel Opitz, Sven Klein, Roberto Zecca, Mario Wehran, Mike Hain, Marcel Wolany, Dominik Mandrysch Mittelfeld: Christian Küpper, Sascha Gießler, Pascal Romereo, Christian Kriesche, Chritian Penk Sturm: Marcel El-Damen, Nico Schmidt, David Plichta Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: Oberes Tabellendrittel

SuS Haarzopf 1924 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 45 Trainer: Ralf Behlke Tor: Andy Fiedler, Marcel Müller Abwehr: Ralf Graetsch, Marc Krege, Jonas Lingelbach, Julian Navermann, Hendrik Schulte Bahrenberg, Nils Tafel, Yannick Thomas, Markus Van Beek, Vincent Rene Volmer Mittelfeld: Matthias Bockstruck, Jens Boehm, Lars Diefenthal, Florian Feulner, Matthias Frigger, Robin Güttler, Kevin Malarczuk, Fabian Strahler, Christian von Hobe, Jan Wiese Sturm: Jochen Beckmann, Alexander Dietz, Sascha Friedrichs, Kristof Radtke, Ken Rukschat Vorjahresplatzierung: 13. Platz Saisonziel: Klassenerhalt

DJK Adler 1910 Frintrop III Alle Informationen zum Verein auf Seite 42 Trainerstab: Nino Dreier (Trainer), Matthias Riese (Co-

62 | SAISONSTART 2011/12

Trainer), Martin Kirschner (Torwarttrainer), Christian Kubiczek (Co-Trainer und Begleiter), Laura Sefzyk (Begleiterin) Tor: Christian Burghardt, Mario Opitz Abwehr: Sebastian Cappel, Sascha Glaubitz, Horst Kewitz, Patti Kunz, Josha Westkamp Mittelfeld: Christos Barboutis, Jannik Boemer, Matthias Diedrich, Benny Etzel, Pommes Falmer, Ruud Faust, Mario Gutjahr, Gregor Pudlo, Bene Riese Sturm: Nick Albrecht, Dominik Deges, Dominik Dluzewski, Mathijs Krebs, Arne Viebahn Vorjahresplatzierung: 11. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

SC Phönix Essen 1920 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 45 Trainerstab: Ralf Kühlmorgen (Trainer), Andreas Herrmann (Co-Trainer) Tor: Kadir Bayrakli Abwehr: Jerome Glenz, Deniz Cagimda, Marius Pijowczyk, Kadir Alayazi, Marcel Klinkert, Murat Demir Mittelfeld: Marc Homberg, Kevin Hohn, Tim Schultz, Samet Sayin, Florian Gofenia, Prashaanth Yogulinyam, Pirathiphaan Pathmanuthan, Süleyman, Kilincarslan, Jonas Echterhoff Sturm: Sahin Tekci, Sener Yilmaz, Wadim Chechyk, Ugur Yilmaz, Sakilray Thavayogarajah, Anith Arutanandam Vorjahresplatzierung: 12. Platz Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld

TuS Essen-West 1881 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 45 Trainerstab: Sven Hofmann (Trainer), Kai Jondral (CoTrainer) Tor: Marcel Sarrazin, Matthias Borgolte, Justin Rüb Abwehr: Michael Böhm, Christian Bracht, Oliver Flegel, Sven Hofmann, Bilal Al-Bakkala Mittelfeld: Stefan Düsing, Marc Rajcic, Pascal Schönlau, Swen Braciak, Martin Zucht, Ercan Ulucesme, Kevin Neuen, Alex Schukat, Ronny Zech Sturm: Murat Blecher, Chris Dippold, Maximilan Alex Vorjahresplatzierung: Aufstieg Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

DJK TuS Holsterhausen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 39 Trainerstab: Daniel Booke (Trainer), Thomas Hillebrand (2. Trainer), Markus Viehmann (Co-Trainer), Ralf Servas (Torwarttrainer) Tor: Oliver Weibels, Alexander Schilling, Stefan Theyssen Abwehr: Florian Wolzenburg, Christian Danowski, Lukas Horoba, Philipp Lankes, Philipp Eickenbusch, Tim Fork, Björn Mietzen Mittelfeld: Niko Peters, Mike Weinert, Sascha Schneider, Philipp Ofori, Thomas Hillebrand, Peter Budzinski, Martin Növer, Yannik Schiprowski, Martin Roth, Mike Wittig, Andre Klein Sturm: Patrick Weinert, Rene Rymann, Marcel Sommer, Christian Königshausen, Fachid Vafadari Vorjahresplatzierung: 2. Kreisliga C, Aufstieg in der Relegation Saisonziel: Klassenerhalt

SC Frintrop 05/21 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 42 Trainerstab: Thorsten Kuhnke (Trainer), Jörg Müller (CoTrainer), Harry Stute (Betreuer) Tor: Christoph Globisch, Manuel Stute Abwehr: Christoph Hauptmann, Nico Bias, Marco Hanfner, Marco Thomas, Jan Kullmann, Michael Lembcke, Ralf Schäfer, Mike Gräsel Mittelfeld: Kay Engelbarth, Alexander Schumacher, Denis Mertins, Bastian Ludwig, Dennis Pahlke, Stephan Thulke, Julien Kullmann, Sven Witulski Sturm: Damian Kruppa, Christopher Remy, Thomas Peters, Dirk Kausch, Nino Blum, Michael Busch Vorjahresplatzierung: Aufstieg Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

KREISLIGA B NORD-WEST 2 Tgd. Essen-West 1910 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 37 Trainer: Canol Cano Tor: Ralf Haßelbächer, Pierre Gomez Abwehr: Michael Fey, Jens Diergardt, Ibrahim Mdaghi, Christian Weilert, Serkan Korur Mittelfeld: Tim Dölle, Ivan Gelo, Serdar Karaduman, Ersan Ajvazi, Lukas Breuer, Heiko Füg, Markus Preußner, Patrick Engels Sturm: Mario

Cueto, Ahmet Özgür, Emin Cano, Feyzullah Ekinci Vorjahresplatzierung: 3. Platz Saisonziel: Klassenerhalt

ESC Preußen 02 Gründungsjahr: 1902 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß Größte Erfolge: Vize-Niederrhein-Meister (1946) Web: www.preussen-essen.de Spielort: Sportplatz Seumannstraße, Seumannstraße 6, 45326 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Seumannstraße Eintritt: 2,00 Euro Bier: 1,00 Euro Bockwurst: 1,70 Euro Vorstand: Jörg Haferkamp (1. Vorsitzender) Falko Karp (2. Vorsitzender), Daniel Künzel (1. Geschäftsführer), Silke Karp, Anne Grawe (beide Kassiererin) Trainerstab: Manfred Schröder (Trainer), Olaf Selke (Trainer), Peter Gsell (Torwarttrainer), Renate Schmitz (Betreuerin) Tor: Patrick Grindel Abwehr: Alexander Peter, Daniel Künzel, Markus Hartmann, Lukas Busek, Keven Woijiech, Mathias Bade Mittelfeld: Philip Schur, Dustin Behle, Konrad Nowak, Gzim Dzemanjli, Lars Anhalt, Damian Liedtke Sturm: René Beckmann, Omar Abid, Baudry Bunda Vorjahresplatzierung: 2. Platz Saisonziel: Aufstieg

SpVg Schonnebeck 1910 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 36 Trainerstab: Marco Guglielmi (Trainer), Marcel Saßen (CoTrainer) Tor: Dustin Rutkowski, Marco Oehlert, Christian Linne Abwehr: Tobias Borutta, Murat Efe, Dennis Saßen, Marcel Saßen, Andre Schwartz, Volkan Yerek Mittelfeld: Jannik Bußmann, Andreas Borutta, Dennis Florian, Race Jeminovic, Christian Milewski, Markus Dahmann, Nils Eisel Sturm: Thorsten Dahlmann, Andrej Daubert, Nico Gotzeina, Philip Hötte, Kevin Rößler Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Aufstieg

DJK Katernberg 1919 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 46 Trainerstab: Hannes Bürger (Trainer), Lothar Adomeit (Co-Trainer) Tor: Martin Kaiser, Dennis Kraft Abwehr: Tobias Adomeit, Marco Boin, Sascha Klöpper, Marcus Kostka, Simon Maas, Alexander Roth, Kai Sokolowski Mittelfeld: Alexander Huß, Miguel Iglesias, Andre Löffler, Marco Majnic, Stefan Merkel, Patrick Markwald, Stefan Rodek, Alexander Stiefel Sturm: Dominik Balandes, Rene Bürger, Pascal Dietz, Markus Gondro, Markus Kambach, Christian Kraft Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: Tabellenmitte

SF 1918 Altenessen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 47 Trainerstab: Dirk Hillmer (Trainer), Oliver Kostrewa (CoTrainer und Betreuer), Benjamin Kostrewa (Betreuer) Tor: Tobias Koch, Sebastian Schoppen Abwehr: Maximilian Bock, Nils Meike, Roy Röver, Jonas Sieweke, Markus Scheidt, Dennis Schmitz, Sebastian Scholz, Jonas Schulz, Dennis Verkamp, Jonas Schulz, Dirk Wallerius Mittelfeld: Isuf Brahimi, Kevin Claasen, Patrick Espin, Steffen Fischer, Christian Franz, Marcel Kaiser, Andre Karadag, Ayhan Kirlangic, Nicolas Koch, Yücel Kirli, Olaf Maczkowiak, Pascal Pailliart, Sascha Rocholz, Martin Runkel, Martin Sobczak, Sezgin Vural, Michael Weis Sturm: Cihan Boz, Marc Helmig, Danny Kill, Kevin Pailliart, Michael Wittig, Stefan Zimmermann Vorjahresplatzierung: 6. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

DJK SG Altenessen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 43 Trainerstab: Patrick Hainisch (Trainer), Volker Denig (Trainer) Tor: Aaron Weczerek, Ziad Toma Abwehr: Erkan Kizilkaya, Marcel Köppen, Tahir Köse, Sebastian Kühn, Christian Lüke, Erkan Özpay, Timo Paschke, Fabian Pusch, Bastian Werthmann Mittelfeld: Fabian Alsanate, Fabian Banz, Bastian Brökelschen, Pascal Brökelschen, Ricardo De Vito, Alexander Eick, Pascal Reeck, Jan-Niklas Schermuly, David Strohhofer, Nazmi Yazici Sturm: Ahmet Akar, Tahir Aldibas, Serkan Özpay, Christian Palese, Hendrik van Treek Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: 5. Platz oder höher


KREISLIGA B NORD-WEST 2 | KREISLIGA B SÜD-OST 1 | AUF ASCHE TC Freisenbruch 02

TCF bündelt alle Kräfte für den Wiederaufstieg So richtig damit gerechnet hat niemand am Bergmannsbusch, dass man tatsächlich in die Kreisliga B durchgereicht wird. Immerhin spielte man im Vorjahr noch in der Bezirksliga. Dennoch war man schon gegen Ende der vergangenen Saison darauf vorbereitet, dass der Klassenerhalt kaum noch zu realisieren war. »Ich hatte schon vor dem letzten Spieltag das Gefühl, das geht nicht gut«, resümiert Michael Lindken, Geschäftsführer des TC Freisenbruch, rückblickend. »Ich glaube, der Mannschaft ist der Ernst der Lage nicht so richtig bewusst geworden, weil wir ja auch lange Zeit auf einem Nichtabstiegsplatz standen und das Team eigentlich auf den Kampf um den Klassenerhalt nicht fokussiert war«, fügt Lindken hinzu. Vorteile im Abstiegskampf hat-

FC Stoppenberg II Alle Informationen zum Verein auf Seite 53 Trainerstab: Spiro Manis (Trainer), Klaus Pietrowsky (Betreuer) Tor: Julian Hälker Abwehr: Christoph Kellner, Serda Karagüzel, Alex Frohnert, Mehmed Cavus, Dirk Braun Mittelfeld: Baris Gök, Daniel Owuso, Michael Didikiri, Pradel Datschua, Ibrahim Cin, Andre Bodenschatz, Torsten Kanders, Markus Urhan Sturm: Spiro Manis, Adel Salih Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: Klassenerhalt

TuS Helene Essen 1928 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 44

ten tatsächlich in der abgelaufenen Saison die Mannschaften, die von Anfang an mit dem Rücken zur Wand standen, wie etwa die Sportfreunde 07 oder der SV Isinger. Sie hatten scheinbar das Überlebensgen, das ihnen schließlich den Klassenerhalt bescherte. Nach dem Absturz steckt man nun aber am Bergmannsbusch keineswegs den Kopf in den Sand. Im Gegenteil, das eindeutige Credo aus Freisenbruch lautet: »Wir steigen wieder auf.«

Mannschaft, den der Abstieg nach sich zog«, klärt Geschäftsführer Michael Lindken über die Stimmungslage im Verein auf. Die Leistungen der Vorbereitungsspiele waren vielversprechend und auch im Verein ist man nach dem Abstieg enger zusammengerückt. »Ich habe den Eindruck, dass nach dem Abstieg ein Ruck durch den Verein gegangen ist und alle an einem Strang ziehen«, zieht Lindken ein positives erstes Zwischenfazit.

Das Vertrauen des Vorstandes besitzt weiterhin Trainer Dirk Mäsch, der die Mannschaft Ende der abgelaufenen Spielzeit von Sven Boltz übernommen hat. Dieser hingegen nimmt in der neuen Mannschaft wieder eine wichtige Rolle als Spieler ein. Um ihn herum hat man eine sehr junge Mannschaft aufgebaut. »Jetzt profitieren wir von unserer guten Jugendarbeit, die Freisenbruch einige vielversprechende Talente beschert hat. Das war dringend geboten, nach dem Aderlass in der ersten

In der ersten Saison nach dem sportlichen Super-GAU scheint der TC Freisenbruch also für das Ziel Wiederaufstieg gut gerüstet. Mit Teutonia Überruhr und RSC Essen werden jedoch zwei weitere erste Mannschaften ein Wörtchen um den Aufstieg mit reden wollen, sodass die Favoritenrollen klar verteilt sind. Es deutet alles auf eine spannende Spielzeit in der Kreisliga B hin.

Trainerstab: Klaus Pathe (Trainer), Hüseyin Tok (Co-Trainer) Tor: André Zeppenfeld Abwehr: Mohamed Menajed, Peter Westergerling, Daniel Jost, Pawel Lipinski Mittelfeld: David Tandetzke, Fabien Kastaun, Khaled Ramadan, Stefan Kutzner, Marco Brandowski, Chris Kitzmann, Martin Weckwerth, Rico Sallai Sturm: Ghazi Ali Khan, Peter Sosna, Fabian Wöpke, Deniz Öz, Adnan Köse

Daniel Hahn, Nikos Horn, Michael Nitz, Murat Sahinkaya, Daniel Schmidt, Patrick Slania Mittelfeld: Patric Biesel, Marcel Hagner, Maurice Gaide, Przemyslaw Graslewicz, Marcel Kaluza, Tim Makulla, Patrick Wegerink, Denis Yarba Sturm: Aleksander Chojnacki, Martin Mika, Seyed Safavi, Tim Schulze Elvert, Yusuf Siala

Vorjahresplatzierung: 13. Platz Saisonziel: Obere Tabellenhälfte

FC Karnap 07/27 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 48 Trainerstab: Markus Erlebach (Trainer), Helmut Wilm (Betreuer) Tor: André Schiller Abwehr: Daniel Bösche,

Ralf Bienko

Vorjahresplatzierung: 13. Platz Saisonziel: 6. bis 9. Platz und die jungen Spieler integrieren

Sportfreunde Katernberg II Alle Informationen zum Verein auf Seite 46 Trainerstab: Peter Borkowski (Trainer), Uwe Winter (Betreuer) Tor: Sven Greife Abwehr: Florian Kutsch, Raoul Mays, Dennis Semroch, Frank Zabinski, René Etscheidt


AUF ASCHE | KREISLIGA B SÜD-OST 1 Mittelfeld: Markus Hösl, Jens Glinka, Bastian Czymmek, Felix Spychalla, Dennis Schick, Julian Jakubeit Sturm: Christian Wiosna, Patrick Zweibäumer, Tobias Casper, Tino Wagner, David Zydek, Marvin Reeck Vorjahresplatzierung: 1. der Kreisliga C

KREISLIGA B SÜD-OST 1 SV 1920 Teutonia Überruhr Gründungsjahr: 1920 Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Größte Erfolge: Stadtpokalsieger (1986), Hallenstadtmeister (1996), Altherren Stadtpokalsieger (2000) Web: www.teutonia-ueberruhr.de Spielort: Sportanlage Hermannshöhe, Mentingsbank, 45277 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 144, 166 oder 177 bis Schulte-Hinsel-Straße Vorstand: Christian Scheele (1. Vorsitzender), Jürgen Fernefeld (2. Vorsitzender), Sven Breddemann (3. Vorsitzender), Werner Ahrens (1. Geschäftsführer), Walter Lukas (1. Kassierer), Stefan Oberländer (2. Kassierer), Peter Barbian (Fußballobmann) Trainer: Arnd Ullrich (Trainer), Patrick Flügel (Torwarttrainer), Hugo Holit (Begleiter) Tor: René Adamek, Kevin Tröner Abwehr: Julian Skopp, Antonio Sanchez, Sven Lenzko, Stefan Tomschütz, Pascal Nockmann, Michael Mencel Mittelfeld: Alexander Svensek, Michael Memmert, Matthias Rosenkranz, Kay Dumschat, Gordon Schurig, Christian Otto, Benjamin Dämmer Sturm: Christian Pazos-Touca, Christian Dreyer, Dennis Heller Vorjahresplatzierung: 16. Platz Saisonziel: Wiederaufstieg

Heisinger SV 52/96 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 38 Trainer: Özcan Yalilli Tor: Tobias Baartz, Mathias Brochhagen Abwehr: Torsten Braatz Stefan Borlinghaus, Nils Gastrich, Yusuf Yoldas, Murat Yoldas, Cem Demirci, Benedikt vom Orde, Yasin Taytekin Mittelfeld: Franco Di Felice, Ümit Baspinar, Cihan Baspinar, Tarkan Ay, Sercan Ay, Tuncay Ay, Omid Kamalinovin Sturm: Resul Ergün, Murat Sanli, Markus Brochhagen, Gedik Coskun Vorjahresplatzierung: 18. der Kreisliga A Saisonziel: 1. bis 5. Platz

SV Burgaltendorf 1913 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 37 Trainerstab: Peter Haubold (Trainer), Daniel Herwig, Bernd Pieper (beide Co-Trainer) Tor: Marcel Langer, Marcel Ochs Abwehr: Peter Lohmann, Dennis Braun, Florian Essler, Marc Hohns, Christoph Monse, Niklas Graef, Christian Schrade, Daniel Wurl Mittelfeld: André Schüssler, Daniel Essler, Julio Garcia, Arne Dern, Christian Trillken, Christian Wlimzig, Tobias Wlimzig Sturm: Dennis Große, Marcel Büttgen, Tim Rippert, Marvin Baumeister, Bastian Hechenrieder Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: Ganz oben mitspielen

SuS Niederbonsfeld 1936 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 54 Trainerstab: Mike Schönweitz (Trainer), Marc Liesenfeld (Co-Trainer), Oliver König (Torwarttrainer) Tor: Christian Paul, Jerome Meyer Abwehr: Markus Stinnen, Christian Schlegel, Jonathan Heard, Patrick Schröer, Marek Zielinski, Sebastian Vollbrecht, Matthias Fritz, Alexander Rieger Mittelfeld: Isger Kleine-Kleffmann, Marc Liesenfeld, Dennis Petz, Wolfgang Gathmann, Markus Zimmer, Marius von Essen, Bastian Volk, Hartmut Brand Sturm: Kim Thielemann, Sebastian Zukowski, Stefan Gerland, Julian Pöhling Vorjahresplatzierung: 6. Platz Saisonziel: Mittelfeldplatz

DJK RSC Essen Gründungsjahr: 1924 Vereinsfarben: Grün-Weiß-Schwarz Größte Erfolge: Aufstieg Bezirksliga und DJK Pokal Web: www.rscessen.de Spielort: Sportplatz im Walpurgistal, Walpurgisstraße 73, 45131 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 145 oder 146 bis Walpurgisstraße

64 | SAISONSTART 2011/12

Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Roland Denker (Abteilungsleiter), Markus Keus (Abteilungsgeschäftsführer), Eberhard Buchalik (Kassierer) Trainerstab: Holger Kowohl (Trainer), Fahri Dogar (CoTrainer), Sebastian Hatting (Betreuer) Tor: Fahri Dogar, Daniel Baltes, Marcus Preker Abwehr: Pierre Geißler, Jaroslaw Verych, Patrick Jorczenink, Hassan El-Daher, Julian Wagner, Dirk Wolfes, Alen Selimi Mittelfeld: Tim Pieper, Sam Soltani, Mike Engels, Fabian Furtak, Daniel Gomez, Ramo Dalimov, Sivarouban Sathiamoorthy, Jay Omari, Yasser Yonis, Serkan Acik Sturm: Wory Selim, Ibrahim El-Daher, David Walther Vorjahresplatzierung: 7. Platz Saisonziel: Unter den ersten drei Plätzen sein

SF Niederwenigern 1924 III

SV 09/19 Kupferdreh II Alle Informationen zum Verein auf Seite 40 Trainerstab: Christian Schmidt (Trainer), Georg Bittner (Torwarttrainer) Tor: Tobias Bittner, Marcel Becker, Martin Kirchberger Abwehr: Roland Aßfelder, Tobias Arlt, Mathias Brendgen, Ingo Karasch, Marvin Rösch, Andre Wölting Mittelfeld: Daniel Fey, Philip Jansen, Michael Krause, Gian-Luca Piras, Marvin Reimann, Dominik Schuch, Marian Smoley, Umut Sönmez, Knut Kremer Sturm: Giovanni Barrotta, Visar Gashi, Stefan Kirchberger, Björn Metzler Vorjahresplatzierung: 11. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

FSV Kettwig II

Alle Informationen zum Verein auf Seite 37

Alle Informationen zum Verein auf Seite 57

Trainerstab: Sven Overdiek (Trainer), Thomas Helbing (Co-Trainer) Tor: Lukas Hahne, Enrico Hoppstock, Marco Wennersheide Abwehr: Maximilian Rohs, Sven Overdiek, Stephan Lorek, Tim Rodemann, Armin Ammersilge, Fabian Waschkowski, Christian Banhold, Mark Wieschermann, Mark-Robin Wennersheide, Tobias Wilmer, Julian Stumpe Mittelfeld: Florian Schasiepen, Oliver Neidhard, Sebastian Brust, Sascha Kohlmann, Pascal Brandtner, Fabian Schmidt, Christoph Jablonowski, Hagen Ruoff, Timm Rüttgers, Stefan Pieper Sturm: Sascha Weidmann, Philip Danner, Matthias Schulz, Dennis Rose, Florian Knipprath

Trainerstab: Markus Muth (Trainer), Patrick Hagemeister (Co-Trainer) Tor: Pierre Müller, Benjamin Blum Abwehr: Fabian Bogdahn, Benedikt Simon, Patrick Wiegand, Evangelos Mpalntoumis, Björn Kurzhals, Patrick Hagemeister Mittelfeld: André Müller, Christian Kühnel, Bernhard Borowski, Jannik Schliephake, Mariusz Zemla, Sven Sonnenschein Sturm: Julian Gerstenberg, Nicolas Bogdahn

Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: 1. bis 5. Platz

SC Werden-Heidhausen III Alle Informationen zum Verein auf Seite 39 Trainerstab: Stephan Piekenbrink (Trainer), Uwe Krenz (Betreuer) Tor: Marcel Bäcker, Stephan Kretzer Abwehr: Benjamin Brenk, Daniel Broichhausen, Pascal Duisken, Stefan Genschow, Jan Holtkamp, Philipp Kornisch, Thilo Meutzner, Holger Nöldner, Svend Passmann, Janko Pelko, Philipp Roeser, Marc Schüttler, Julian Seibertz, Christopher Sonnenschein Mittelfeld: Jens Broscheit, Daniel Brust, Christian Karrenberg, Christian Kliem, Markus Köllmann, Axel Küpper, Kevin Marx, Sebastian Paas, Johannes Przybyl, Reza Rezai Sturm: Marcus Arendt, Andre Bausch, Marcel Heinze, Kai Holzer, Stefan Homberg, Pascal Stöters Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: Ganz oben angreifen

ESC Rellinghausen 06 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 36 Trainerstab: Udo Haske (Trainer), Daniel Lewandowski (Co-Trainer) Tor: Robert Rjeschni Abwehr: Patrick Czyryca, Nils Heinze, Dennis Hickmann, Sebastian Fiegen, Stefan Frenkler, Patrick Zillmann, Klaudius Czyryca Mittelfeld: Benjamin Erlinghaus, Kamil Lewandowski, Alex Hardacker, Velican Özgur, Guido Müller, Benjamin HaaseKiewing, Tristan Wacker, Dennis Schwarz, Holger Köhler Sturm: Daniel Lewandowski, Jens Streplow, Jens Knipprath, Dennis Derksen, Siegfried Schreiber Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld

SV Leithe 19/65 II Gründungsjahr: 2005 Vereinsfarben: Rot-Blau Web: www.svleithe.de Spielort: Sportanlage Wendelinstraße, Wendelinstraße, 45307 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Wendelinstraße Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Manfred Tepperis (1. Vorsitzender), Manfred Speder (2. Vorsitzender), Helmut Karl (1. Geschäftsführer), Frank Bühne (2. Geschäftsführer), Martin Kowalski (1. Kassierer), Wolfgang Schimanke (2. Kassierer) Trainerstab: Marko Mertens (Trainer), Martin Wasser (Co-Trainer), Herbert Wasser (Betreuer) Tor: Daniel Holz, Phillip Gottschlich Abwehr: Mustafa Omayrat, Issan Omayrat, Daniel Dörseln, Niko Wagner, Rene Schäfer, Furkan Cakar Mittelfeld: Christian Reiß, Marko Bolduan, Nico Hermsen, Mustafa Omirate, Eugeniusz Dziendziel, Phillip Czyborra, Christopher Söntgerath, Martin Wasser, Erol Kirka Sturm: Dave Ringer, Moritz Fust, Manuel Nissel, Azar Talib, Abdul Riffi, Kevin Müller Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: Oberes Mittelfeld

Vorjahresplatzierung: 12. Platz Saisonziel: Top 10

SpVg. Fortuna Bredeney II Alle Informationen zum Verein auf Seite 56 Trainerstab: Winni Bree (Trainer), Alex Thurau (Co-Trainer), Michael Wendt (Torwarttrainer) Tor: Florian Bruskolini Abwehr: Alexander Thurau, Alexander Schmidtke, Dirk Weber, Sebastian Böcker, Jeremy Reitz, Jannis Windmüller, David Koll Mittelfeld: Björn Bree, Szymon Malik, Tim Mitteldorf, Nils Stahlschmidt, Pascal Strobel, Max Bruskolini, Thomas Gormanns, Kemal Donlagic Sturm: Ersan Ablak, Tim Linden, Marlon Irlbacher Vorjahresplatzierung: 13. Platz Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

DJK Borussia 64 Byfang II Alle Informationen zum Verein auf Seite 58 Trainer: Peter Remte Tor: Sören Scheibel Abwehr: Christoph Eilenbrock, Stephan Kempa, Philipp Kohaus, Jens Rosentreter, Frederik Schmülling, Frederik Riemenschneider, Thomas Brune Mittelfeld: Daniel Eilenbrock, Stephan Eilenbrock, Björn Endemann, Benedikt Engemann, Matthias Guhlich, Florian Streicher, Stephan Müller, Daniel Nockmann, Benjamin Rauhaus , Oliver Scheffler Sturm: Dominik Weiß, Christopher Amissah Vorjahresplatzierung: 16. Platz mit 23 Punkten Saisonziel: frühzeitig den Klassenerhalt schaffen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben

VfL Sportfreunde 07 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 60 Trainerstab: Thomas Becker (Trainer), Markus Gross (Co-Trainer) Tor: Benedikt Birwe, Tim Girten Abwehr: Tefik Bilalovic, Markus Gross, Andre Hippert, Sven Müller, Thorsten Popall, Sebastian Schmidt, Michael Teschner Mittelfeld: Piet Burgard, Gökhan Celik, Christian Gardeik, Tobias Kreitz, Stefan Kremer, Paul Kulik, Tobias Lang, Sascha Mrozek , Robin Pantel, Daniel Reher, Jan Rudolf, Sven Sandscheiper, Dennis Schwarz, Marvin Teubert, Jan Tiemann, Markus Wollweber Sturm: Daniel Ette, Marcel Gockel, Dennis Spitzer Vorjahresplatzierung: 17. Platz Saisonziel: Klassenerhalt

ESG 99/06 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 38 Trainerstab: Torsten Sann (Trainer), Jochen Schmuck (Betreuer) Tor: Daniel Koch, Sven Büchner Abwehr: Marcel Parussel, Shqipron Simnica, Kevin Walter, Erik Samuel, Stefan Rech, Patrick Jerghoff, David Kabbat, Luca Kammesheidt, Claude Leier Mittelfeld: David Hecker, Lukas Altenkamp, Sevket Kartal Sturm: Kevin Karic, Burak Aydin, Andre Hanoschek, Tobias Krone, Murat Gökyesil, Christoph Ickler Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: Zwischen 3. und 6. Platz


AUF ASCHE | KREISLIGA B SÜD-OST 2 | KREISLIGA C NORD-WEST 1

KREISLIGA B SÜD-OST 2 DJK RSC Essen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 64 Trainerstab: Markus Keus (Trainer), Dirk Hüsgen (CoTrainer), Stefan Hinz, Kurt Tischmann (beide Betreuer) Tor: James Bednarek, Dirk Hüsgen Abwehr: Jochen Andermann , Stephan Kintscher, Florian Schmidt, Roland Fölsch, Paul Kosub, Johannes Ocklenburg, Matthias Schwering, Uli Andermann, Marvin Keus, Paul Ippach Mittelfeld: Tobias Steinfurth, Martin Treutler, Jörn Andre, Joschua Glanz, Joachim Denker, Andi Bürger, Yassin Christmann, Nico Honnacker, Marek Bartek, Alex an Aerde Sturm: Sebastian Sauer, Matthias Bednarek, Patrick Schwalbe, Jens Hartmann, Kevin Stagat Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Aufstieg

SV Leithe 19/65 II Gründungsjahr: 2005 Vereinsfarben: Rot-Blau Web: www.svleithe.de Spielort: Sportanlage Wendelinstraße, Wendelinstraße, 45307 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 146 bis Wendelinstraße Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,10 Euro Bratwurst: 1,50 Euro Vorstand: Manfred Tepperis (1. Vorsitzender), Manfred Speder (2. Vorsitzender), Helmut Karl (1. Geschäftsführer), Frank Bühne (2. Geschäftsführer), Martin Kowalski (1. Kassierer), Wolfgang Schimanke (2. Kassierer) Trainerstab: Richard Ruthenkolk (Trainer), Joseph Heising, Dieter Ingram (beide Betreuer) Tor: Patrick Baran Abwehr: Marvin Massing, Marius Barankiewicz, Rachid Meddah, Michael Piasek, Dennis Kaminski, Wojciech Knanski Mittelfeld: Amir Omiratte, Usama Omiratte, Ümit Özyurk, Abidin Özyurt, Tanju Özten, Matthäus Brol, Bastian Schwarz, Lukas Salata, Cayla Marankoz, Thomas Klotz, Milan Hafke Sturm: Christian Muss, Zeki Qizmolli, Roy Draeger, Dominik Bresslein Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Aufstieg

SV 1920 Teutonia Überruhr II Alle Informationen zum Verein auf Seite 64 Trainerstab: Werner Stephan (Trainer), Arnd Bleichhardt (Betreuer) Tor: Marius Möllmann, Sebastian Kniczinski Abwehr: Hschmat Anway, Kai-Andreas Mantz, Andre Macht, Moustafa Siala, Tim Pongratz Mittelfeld: Björn Winkler, Marvin Stephan, Alexej Rudman, Pascal Korb, Dennis Hartung, Sven Rüttgers, Sascha Jovanovic, Florian Meysel Sturm: Niclas Tintelott, Fabian Granieczny, Claudio-Stefan Matache, Daniel Weiß, Jens Schubert, Pawel Deik Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

SV Kray 04 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 39 Trainerstab: Mike Weißenfels (Trainer), Thorsten Sona (Co-Trainer) Tor: Timmy Neue Abwehr: Yalcin Yildirmak, Martin Feldhaus, Jamal El-Ghazi, Andreas Santer, Yener Yilmaz Mittelfeld: Andreas Santer, Artur Schymiczek, Max Kleine-Beck, Ertan Cioglu, Yusuf Bastürk, Sandro La Mendola, Pascal Dechant, Erkan Cioglu, Pascal Falatik, Sebastian Rasch Sturm: Orhan Caliskan, Yunus Sarsik, Marco Perrey Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: gute Mittelfeldplatzierung

ESG 99/06 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 38 Trainer: Markus Waterkamp Tor: Nick Hartung, Sven Büchner Abwehr: Robin Klümper, Thorsten Steflitsch, Felix Selter, Julius Erfkämper, Kevin Hoff, Sven Kasimir, Christian Pape Mittelfeld: Nenad Idic, Matthias Axt, Rauesch Barzangi Sturm: Adama Konate, Eleftherios, Zavrakidis, Daniel Rüdiger, Raphael Uhr, Christoph Ickler Vorjahresplatzierung: 4. Kreisliga C Saisonziel: Klassenerhalt

66 | SAISONSTART 2011/12

SC Steele 03/20 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 38 Tor: Dirk Reiling, Denis Müller, Andy Decker, Jan Kreimeyer Abwehr: Peter Schäfer, Markus Gewiese, Timo Broz, Farid Diar, Marvin Dobrizynski, Ahmad Faki, Heiko Kohn, Dominik Ludat, Kevin Müller, Omer Saado, Sebastian Spill Mittelfeld: Martin Bullik, Issa Mardurli, Sefa Öztürk, Martin Burzik, Rico Aris, Mohamed El Bouanani, Marc Rautenberg, Markus Schlotjunker, Pascal Schwarz, Kuvithan Yogarathnam Sturm: Julian Lüttig, Mohamed Siala, Bilal Siala, Tim Kellmann, Guzmend Asani, Omar Serhan, Patrick Richter, Marcel Zoschke Vorjahresplatzierung: 11. Platz Saisonziel: vorderes Mittelfeld

Heisinger SV 52/96 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 38 Trainer: Ralf Gründer (Trainer), Markus Keutner (CoTrainer) Tor: Stephan Schneider Abwehr: Marcel Becker, Frank Bornemann, Markus Haussmann, Florian Kroll, Sören Liebmann, Dominik Tomaszewski, Chris Heiderich Mittelfeld: Peter Alberts, Christoph Grahmann, Alexander Habelt, Bastian Höffeler, Jens Kolpatzik, Christian Lüning, Michael Wagner, Matthias Wonschina Sturm: Raouf Cherichi, Patrick Küntscher, Partick Poeten, Michael Rotter Vorjahresplatzierung: 15. Platz

FC Kray III Alle Informationen zum Verein auf Seite 34 Trainer: Arno Kruschel Tor: Marcel Kurz, Andreas Bullert Abwehr: Patrik Broer, Marcel Wechsler, Daniel Ressler, Martin Neumann, Dennis Bricks, Robin Zenge, Sascha Abraham Mittelfeld: Anton Tusla, Marvin Ziemeck, Marc Salogga, Florian Krauss, Jan Stehen, Björn Kruschel, Pascal Wilms, Gabriel Brandenberg, Frank Fischer Sturm: Ralph Endemann, Dominik Weindorf, Michael Ganser, Marco Kramer, Tim Hunning, Ömer Bilgin Vorjahresplatzierung: 15. Platz Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld

FC Blau-Gelb Überruhr II Alle Informationen zum Verein auf Seite 56 Trainerstab: Dirk Pleger (Trainer), Michael Möllney (CoTrainer) Tor: Andreas Pack, Christoph Jerczak Abwehr: Sascha Hilterhaus, Tim Konrad, Dennis Kramer, Pietro Sangermann, Kai Schulz, Maurice Grade, Michael Flehinghaus Mittelfeld: Jan Gaspers, Patrick Heidelberg, Alexander Kovac, Nico Lohse, Christian Alexander Michel, Christian Möllney, Marco Moryson, Massud Rhamas, Michael Stefaniak, Martin Stötzel Sturm: Marcel Diergardt, Marc-Angel Pleger Vorjahresplatzierung: 17. Platz

SV Preußen Eiberg 11/31 II

Markus Stremel, Timo Ulbricht, Christian Meyer, Andre Meyer, Pascal Brüning, Mohamed El Goudi, Nikolai Ring, Björn Rosteck, Piet Brandt, Mark Bilitewski, Tobias Hautmann, Rene Runge Sturm: Sascha Wiesmann, Tim Ilger, Jens Vollmer, Julian Wittersheim, Florian Selmoser, Sascha Hartmann, Sven Schlinke, Robert Scheffler Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

SG Schönebeck 19/68 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 42 Trainerstab: Sascha Buttler (Trainer), Markus Preick (CoTrainer, Karsten Steinkopf (Betreuer), Andreas Springer (Torwarttrainer) Tor: Alexander Milewski Abwehr: Pascal Dietrich, Christian Dzirvinskis, Jakob Gajewski, Tobias Vogel, Wolfgang Kleinpeter, Michael Stenert, Oliver Tappeser Mittelfeld: David Helmig, Okhtai Khani, Marko Kupina, Thomas Perschk, Markus Schlüter, Sascha Wenzel Sturm: Ingo Janiak, Mirko Kraetzer, Philip Rump, Martin Sprenger, Mathias Weber Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Platz unter den ersten fünf

DJK Eintracht Borbeck II Alle Informationen zum Verein auf Seite 50 Trainerstab: Michael Bartsch (Trainer), Kevin Vössing (Trainer), Dennis Otto (Betreuer) Tor: Sascha Klotz Abwehr: Stefan Walter, Oliver Steinbach, Andreas Döpping Mittelfeld: Thorsten Wiktor, Martin Pawlowski, Dennis Pawlowski, Ahmet Kasabto, Dominik Pappert, Marc Wiesmann Sturm: Daniel Walter, Marcel Müschenich Vorjahresplatzierung: 4. Platz Saisonziel: Mittelfeld

TuS 84/10 Essen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 46 Trainer: Branco Ajatovic Kader: Maik Dargatz, Ibrahim Hassouni, Ali Chaaban, Ahmed Omereit, Sascha Gursky, Omar Darwiche, Jens Glätzer, Mohammad Harb, Amin Harb, Carsten Lieghofer, Khalid Darwiche, Yehia Chachan Hussein, Tito Chachan Hussein, Imad Darwiche Vorjahresplatzierung: 7. Platz

SV Union Frintrop 1913 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 44 Trainerstab: Marco Schallock (Trainer), Roman Klaus (Co-Trainer) Tor: Kevin Schyra, Marco Doll Abwehr: Victor Bauer, Marco Gödig, Bastian Bülter, Marco Doll, Mohamed Cheikho, Marco Schallock Mittelfeld: Benjamin Köppel, Roman Klaus, Toni Dümmel, Marcel Hollmann, Sebastian Jochheim, Benjamin Klostermann, Sven Klotz Sturm: Merlin Harders, Phillip Wiersch, Julian Dangl Vorjahresplatzierung: 11. Platz Saisonziel: Im oberen Drittel der Tabelle stehen

SC Phönix Essen 1920 III

Alle Informationen zum Verein auf Seite 56

Alle Informationen zum Verein auf Seite 45

Trainerstab: Robert Holk (Trainer), Nico Hinsken (Co-Trainer), Theo Becker (Torwarttrainer) Tor: Marc Dreesen, Christian Hubbert Abwehr: Daniel Bahne, David Lenort, Norman Melzer, Dennis Rottsieper, Waldemar Skornik, Stefan Brangenberg Mittelfeld: Ingo Bernsmann, Sven Bruns, Michel Buschmann, Martin Felis, Felix Hinz, Leonard Marienfeld, Michel Massing, Christopher Schmidt, Lukas Schulz, Kai Silkenat, Marcel von Eckern Sturm: Alexej Cebotura, Reinhold Pung, Carsten Rasch, Sebastian Schmidt, Mechirwan Sito

Trainerstab: Sascha Weiß (Trainer), Jens König (Trainer), Marcel Bövens (Betreuer), Jörg Persyn (Betreuer) Tor: Marco Wallmeier, Dirk Engels Abwehr: Markus Stephan, Andreas Menne, Ralf Pohlhaus, Marco Göttgens, Lars Uhlemann, Sascha Kutzke Mittelfeld: Marcel Rosenbaum, Sascha Vössing, Simon Löcker, Daniel Morandin, Dennis Baesch, Sebastian Hellwig, Rafael Göttgens, Sascha Weiß Sturm: Marcel Czymerys, Dominik Bannuscher, Kai Berger, Gerrit Scholz, Chris Wallmeier, Tobias Stiller, Pierre Danowski

Vorjahresplatzierung: 2. Platz Saisonziel: Klassenerhalt

Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: 1. bis 5. Platz

KREISLIGA C NORD-WEST 1 SC Frintrop 05/21 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 42 Trainerstab: Dennis Roitzheim (Trainer), Andreas Kabut (Co-Trainer), Christa Rother (Betreuerin) Tor: Nils Rother, Marcel Mandt Abwehr: Timo Robrecht, Timo Weiß, Jens Brühbach, Jens Rosteck, Sven Neidek, Andreas Kabut, Ralf Eckers, Alexander Basten, Danny Prinz Mittelfeld:

DJK TuS Holsterhausen III Alle Informationen zum Verein auf Seite 39 Trainerstab: Dirk Weißkopf (Trainer), Uwe Schröder (Co-Trainer) Tor: Timo Schneider, Florian Leers Abwehr: Ricardo Leers, Rene Zander, Daniel Münz, Tobias Götz Mittelfeld: Dennis Kaminski, Jan Stawizski, Marius Schröder, Tobias Hoffmann, Radovan Kovacecic, Dennis Wieliczko, Herbert Jansen Sturm: Patrick Ständer, Robert Schütz Saisonziel: Oberes Mittelfeld


KREISLIGA C NORD-WEST 2 | KREISLIGA C NORD-WEST 3 | AUF ASCHE

KREISLIGA C NORD-WEST 2 DJK SG Altenessen IV Alle Informationen zum Verein auf Seite 43 Trainer: Adnan Caluk Tor: Dustin Rigoll, Marco Pötsch Abwehr: Kai Lungwitz, Nico Borchardt, Christian Figger, Denis Sönmez, Alexander Wislocki Mittelfeld: Dennis Treinies, Dennis Voßbeck, Marcel Pernberg, Hakan Corbaci, Ugur Caluk, Sascha Diekfelder, Alessio Anedda, Darius Miech, Christian Schilling, Marcel Pichler, Dennis Schröder Sturm: Pascal Mühlenbruch, Tim Jedlitschka, Kevin Oste, Joyce Pawlowski, Florian Schneider, Domenik Ganz Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: Oben mitspielen

Atletico Essen 1975 Gründungsjahr: 1975 Vereinsfarben: Grün-Weiß Größte Erfolge: Aufstieg in die Kreisliga B (1997) Web: www.atletico-essen.de Spielort: Sportplatz Seumannstraße, Seumannstraße 6, 45326 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 106 bis Seumannstraße Eintritt: 2,00 Euro Bier: 1,00 Euro Vorstand: José Fernándéz (1. Vorsitzender), Jürgen Liebchen (2. Vorsitzender), Alfred Arndt (1. Geschäftsführer), Francisco Lopez sen. (2. Geschäftsführer), Francisco Lopez jun. (1. Kassierer), Manuel Montero (2. Kassierer) Trainerstab: Helmut Remy (Trainer), Ingo Hamplewski, Agustin Blanco (beide Betreuer) Tor: Marvin Dombsowsky, Dominik Issel Abwehr: Sebastian Drost, Andreas Haider, Sebastian Kensey, Marcel Koslowski, Jesus Lopez, Manuel Montero, Mario Olschewski, Manuel Weiß Mittelfeld: Ruben Blanco, Sven Dirzus, Sven Gerhardus, Patric Gonzalez, Oliver Issel, Sven Nowak, Dennis Remy Sturm: André Blum, Kevin Grajek, Marco Issel, Andreas Ljubas, Pascal Pleineß Vorjahresplatzierung: 6. Platz Saisonziel: Aufstieg

DJK Wacker Bergeborbeck II Alle Informationen zum Verein auf Seite 48

Trainerstab: Benjamin Richter (Trainer), Jörg Tingler (CoTrainer) Tor: Dennis Arndt, Pascal Heppke, Tobias Fachtale Abwehr: Timo Diedrichs, Benjamin Diedrichs, Yayarankan Mahendrajah, Julian Cisla, Nico Becks, Dennis Blum, Markus Hartwig Mittelfeld: Dennis Meinert, Marc Menting, Ibrahim Köse, Tobias Kreis, Tim Kunze, Andreas Stader, Marcel Baeker, Pierre Kotlarski Sturm: Matthias Gladt, Patrik Klupsch, Björn Lukowski, Stefan Welsing, Stefan Dehn Vorjahresplatzierung: 10. Platz Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld

Tgd. Essen-West 1910 III Alle Informationen zum Verein auf Seite 37

Fujs, Patrick Marwan, Daniel Mentzel, Timon Sudikatus Mittelfeld: Dominic Schulte, Victor Zerban, Jan Biesemann, Kevin Klyck,Lars Schlüter, Marco Kasumovic, Philip Gelitzki, Tobias Gatz, Dennis Eichhorn Sturm: Philip Steinert, Robin Kellermann, Nico Neuhaus Saisonziel: Obere Tabellenhälfte

KREISLIGA C NORD-WEST 3 ESC Preußen 02 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 62

Trainerstab: Bernd Klostermann (Trainer), Tobias Eström (Co-Trainer) Tor: Mike Reschke, Stefan Weyers Abwehr: Andrea Capello, Manuel Höschle, Alexander Odau, Patrick Lehnhoff, Tomas Petruskova, Nejat Özcan Mittelfeld: Christoph Janus, Dennis Eiteneuer, Andre Brauner, Markus Hausherr, Pascal Giepmann, Tahsin Taskin, Timo Schön, Julian Höschle, Özgür Köksal Sturm: Marcel Giepmann, Andreas Krupa, Oliver Kolodzie, Sebastian Walgenbach, Marvin Wirbel

Trainerstab: Markus Brinkmeier (Trainer), Marek Liedtke (Trainer), Gerd Brinkmeier (Betreuer) Tor: Sebastian Blagec, Thorsten Beckmann Abwehr: Roko Cule, Ivan Babic, Dirk Walbaum, Alexander Schlimbach, Andreas Student, Armin Wienczek, Denis Weleda, Thomas Kutter Mittelfeld: Andreas Preuß, Walid Al-Hc, Salar Mousavi, Stefan Burgsmüller, Ivan Cule, Karl Heinz Ramms, Marcel Hansen, Patrick Tomczak Sturm: Daniel Brinkmeier, Sebastian Poschwatta, Luigi Muntoni, Hakim Mesbahi, Hussein Omeirat

Vorjahresplatzierung: 9. Platz Saisonziel: 1. bis 3. Platz

Vorjahresplatzierung: 2. Platz Saisonziel: Aufstieg

DJK Eintracht Borbeck III Alle Informationen zum Verein auf Seite 50

Trainerstab: Thorsten Bobkowski (Trainer), Arno Czerwinsky (Trainer) Tor: Pascal Bourbos, Patrick Haupt Abwehr: Michael Hake, Dominik Weritz, Björn Schumacher, Maurice Wenzel Mittelfeld: Kevin Sidzik, Simon Werther, Daniel Koziol, Marcel Schumacher, Peter Bongardt, Marc Wölk, Daniel Oberlerchner Sturm: Dennis Lindvers, Dennis Czerwinsky, David Czerwinsky Vorjahresplatzierung: Letzter Saisonziel: Besser sein als letzte Saison

SG Schönebeck 19/68 IV Alle Informationen zum Verein auf Seite 42 Trainer: Sebastian Orlowski Tor: Dominik Hinz Abwehr: Simon Blex, Christian Verhoolen, Nico Knopp, Marcel

AL-ARZ Libanon 08 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 51 Trainer: Salah Erdogan Tor: Bassam Allouche Abwehr: Ramadan El-Kadi, Walid Semmo, Khaled Alikhan, Mohamed Fakhro, Mohamed El-Kadi Mittelfeld: Salah Erdogan, Ziya Demir, Imad Meri, Omar Omeirat, Nene Datey, Mohamed Omeirat, Nabil Allouche Sturm: Yahia Meri, Schech Muhammed Amin, Nasser Allouche Vorjahresplatzierung: 5. Platz Saisonziel: Oberes Drittel

SpVg 92/28 Katernberg Gründungsjahr: 1892 Vereinsfarben: Rot-Weiß Web: www.spielvereinigung-katernberg.de.tl Spielort: Sportplatz Meerbruchstraße, Meerbruchstraße, 45327 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der 107 bis Nienhauser Busch

SAISONSTART 2011/12 | 67


AUF ASCHE | KREISLIGA C NORD-WEST 3 | KREISLIGA C SÜD-OST Eintritt: 2,50 Euro Bier: 1,20 Euro Bratwurst: 1,20 Euro Vorstand: Dirk Golomb (1. Vorsitzender) Trainerstab: Mark Miller (Trainer), Thomas Rasche (CoTrainer) Tor: Christian Thelen Abwehr: Andre Schlieper, Pascal Strucks, Maurice Strucks, Marvin Fichtner  Marcel Schäfer, Tim Kloiber, Eric Eger Mittelfeld: Michael Kalkofen, Jürgen Hartmann, Michelle Peltzer, Patrick Zick, Kevin Rasche, Ahmed Lejjo, Jannik  Stang Sturm: Gregor Jasper, Michael Wisnewski, Gökyar Nyjazi Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: Aufstieg in die Kreisliga B

DJK SG Altenessen III

Sportfreunde Katernberg III

SV 1920 Teutonia Überruhr II

Alle Informationen zum Verein auf Seite 46

Alle Informationen zum Verein auf Seite 64

Trainerstab: Peter Hamacher (Trainer), Daniel Pörschke (Betreuer) Tor: Dominik Amthor, Recep Aydin Abwehr: Kevin Baensch, Mike Annaker, Björn Baltissen, Kim Baltissen, Tobis Bittsching, Vithyaparar Vigneswaran Mittelfeld: Benjamin Callenberg, Michael Callenberg, Mario Dehlen, Kevin Hamacher, Patrick Hübner, Andre Görkes, Dennis Jakobi Sturm: Kevin Borkowski, Marcel Klein, Robin Reineke, Sven Röver, Daniel Schaub, Deniz Sigirei, Marc Stamm

Trainer: Jörg Willkens Tor: Marco Schlotjunker Abwehr: Stefan Bentler, Sascha Boomkamp, Holger Loose, Richard Schiwon, Marcel Hengstler, Sven Breddemann, John Laudien, Kai Reddig Mittelfeld: Dennis Weber, Marcel Priban, Timo Brückner, Thorsten Dresen, Jeronimo Gonzales-Espigares, Frank Flothwedel, Maik Buß Sturm: Kevin Hansen, Marcel Hildesheim, Mark Aufdermauer, Marvin Gampert, Ralf Roters

SpVg Schonnebeck 1910 III

Vorjahresplatzierung: 6. Platz Saisonziel: Aufstieg

FC Kettwig 08 II

Alle Informationen zum Verein auf Seite 43

Alle Informationen zum Verein auf Seite 36

Trainer: Peter Janik Tor: Sebastian Heise, Yavuz Gülen Abwehr: Abdullah Karakar, Daniel Sieweke, Jens Schneider, Szymon Catnarowski, Franz Gollan, Marcel Honnacker Mittelfeld: Memis Sahin, Stefan Maes, Michael Seifert, Olaf Weczerek, Daniel Kuhlmann, Holger Hopf, Patrick Bajda, Torsten Hortmann, Marcel Kluschewski Sturm: Kevin Callenberg, Kamil Wolf, Kevin Althaus, Patrick Stankiewirz

Alle Informationen zum Verein auf Seite 60

Trainerstab: André Rilinger (Trainer), Andreas Nauroschat (Co-Trainer) Tor: Attila Wett, Antonio Parigino Abwehr: Tobias Koenen, Dennis Baransky, Dominik Kerkmann, Dennis Schierholz, Pascal Lisy, Michael Bylsma, Sebastian Breier Mittelfeld: Marcel Spielkamp, Mike Schoffer, Malte Morawietz, Samet Göktas, Max Wagner, Igor Christ, Marco Everding, Thorben Drescher, Denis Lobotka Sturm: Alex Schwarz, Vaggelis Deligiannis, Guido Petring, Martin Milewski

Trainer: Christoph Dymala Tor: Theo Pavlidis, Nino Böttcher Abwehr: Dominik Seeger, Nelson Saurenhaus, Michael Mundt, Feyaz Kahraman, Sebastian Breuer, Mark Henke, Helmut Heine Mittelfeld: Sven Zeh, Eric Stephan, Lukas Munsch, Adnan Yavuz, Bartosz Maslon, Soufian Soukhali, Kay Lanken Sturm: Timo Munsch, Björn Kopreck

Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: Oberes Drittel

Vorjahresplatzierung: 7. Platz Saisonziel: Besser als 7. Platz

Saisonziel: 1. bis 5. Platz

Atletico Essen 1975 Alle Informationen zum Verein auf Seite 67 Trainerstab: Daniel Brodala (Trainer), Luis »Figo« Branco (Betreuer) Tor: Daniel Brodala, Ingo Köpke Abwehr: Sascha Bode, Lars Heilemann, Alfred Hupp, Patrick Malcharek, Emilio Martin, Karim Oas, Stefan Schramm Mittelfeld: Martin Brandt, Stephan Dorado Diaz, Denis Gonzalez, Daniel Grabowski, Toufic Ismael, Mateo Martin Sturm: Javier Garcia, Basilio Luz, Klaus Soballa Vorjahresplatzierung: 12. Platz Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz

Vogelheimer SV III Alle Informationen zum Verein auf Seite 36

Trainerstab: Fadi El-Zein (Trainer), Rainer Schönewald (Betreuer) Tor: Enrico Jahr Abwehr: Amin Noureddine, Ziyad El-Zein Mittelfeld: Marc Lülsdorf, Mario Pohl, Marc Luer, Dennis Sandmann, Luciano Tobia, Hassan Fakhro Sturm: Sale Samer, Mohamed Hamad, Ali Haider, Francesco Tobia Saisonziel: Mittlerer Tabellenplatz

K R E I S L I GA C S Ü D - O S T DJK Franz-Sales-Haus Gründungsjahr: 1978 Vereinsfarben: Schwarz-Rot Web: www.djk-franz-sales-haus.de Spielort: Bezirkssportanlage Hubertusburg, Dinnendahlstr. 25b, 45136 Essen (Asche) Anfahrt: Von Essen Hbf mit der S1, S3 oder S9 bis Steele S, dann mit der 109 oder 103 bis Dinnendahlstraße Vorstand: Günther Oelscher (1. Vorsitzender), Reinhold Huppertz (2. Vorsitzender), Ewald Brüggemann (Geschäftsführer), Ute Engelhardt (Kassiererin) Trainerstab: Thomas Formella (Trainer), Markus Weber (Co-Trainer) Tor: Kevin Kleine Abwehr: Kai von Scheidt, Marcel Schlange, Karsten Koch, Björn Girz, Kevin Kruse, Daniele Bellissimo, Christopher Mussen Mittelfeld: André Schur, Merhan Berendije, Pierre Schneider, Tobias Völker, Marc Zwiehoff, Sören Blaß, Constantin Hein Sturm: Patrick Meyer, Fabian Abraham, Omid Gharibnia, Maik Kaths, Kim Redeker Vorjahresplatzierung: 16. Platz Saisonziel: Möglichst viel gewinnen

DJK RSC Essen II Alle Informationen zum Verein auf Seite 64 Trainerstab: Frank Graf (Trainer), Sascha Graw (Co-Trainer), Daniel Hatting (Betreuer) Tor: Daniel Graw, Michael Kemper Abwehr: Karsten König, Stefan Schwagerus, Patrick Hanser, Daniel Hatting, Oliver Junghans, Nicu Trumm, Sascha Löhrmann Mittelfeld: Florian Zimmermann, Jakob Zimmermann, Jan Meier, Dirk Müller, Robert Hüter, Michael Tappeser, Mike Behra, Adrian Schwarz, Andrej Solianov, Markus Schröder, Sascha Graw Sturm: Daniel Graf, Michael Bertz, Frank Graf, Sascha Graw Vorjahresplatzierung: 8. Platz Saisonziel: Oberes Drittel

SV Preußen Eiberg 11/31 II Alle Informationen zum Verein auf Seite 56 Trainerstab: Marcel Diedrichs (Trainer), Theo Becker (CoTrainer) Tor: Christian Schnittmann, Andreas Dahlhaus Abwehr: Michael Gross, Marcel Diedrichs, Burkhard Kalisch, Daniel Lenz, Daniel Mattner Mittelfeld: Marc Barnscheidt, Andre Hermes, Carsten Hermes, Christian Hött, Michael Peter Sturm: Markus Leuwer, Manuel Möller, Simon Nägle Saisonziel: Spaß am Spiel

T i er-Be s TaT T un gs h au s es s en Oh g Erd- und FEuE rbEstattung von HaustiErEn Tel.: 0201 / 830 52 52 www.TBh-essen.de s i t z d e r g e s e l l s c h a f t : we h m e n k a m p 4 , 4 5 1 3 1 e s s e n Partner der Firma Bestattungshaus sonnenschein Kg, essen M i t g l i e d u n d F ö r d e r e r d e s T i e r s c h u t z v e r e i n s g r o ß e s s e n e . V. 68 | SAISONSTART 2011/12


AUF ASCHE | JUGEND

Hintere Reihe v.l: Trainer Markus Rudorf, Tim Czypull, Tobias Rudorf, Leonardo Sljivic, Sebastian Schnell, Kay Höltke Mittlere Reihe v.l. : David Kleifges, Shendrit Maxhuni, Adil Lamrini, Benedict Ahrens Unten: Jaqueline Birkholz, Jan-Hendrik Musebink.

Mit Stölting Service Group und Dragon Sport hat die E1 von ESG 99/06 zwei starke Partner in der Erfolgssaison 2010/2011 Die Jugendabteilung der ESG 99/06 befindet sich auf der Überholspur. Bereits seit einigen Jahren lässt sich beobachten, dass an der Hubertusburg konzeptionell hervorragende Arbeit geleistet wird. Doch nicht nur sportlich ist die ESG 99/06 stark aufgestellt, sondern darf sich jetzt auch über Unterstützung von starken Partnern freuen. Mit der Stölting Service Group und Dragon Sport begrüßen die Blau-Gelben Unterstützer, die maßgeblichen Anteil am Erfolg der Jugendteams haben. In der vergangenen Saison profitierte besonders die E1, die in der kommenden Saison als D2 an den Start gehen wird, vom Support der Stölting Service Group und Dragon Sport. »Unsere Jungs waren wie die Profis ausgestattet. Trainingsanzüge, TShirts, Mützen, Handschuhe, Regenjacken und Winterjacken. Da kann man sich nur glücklich schätzen, wenn man derart unterstützt wird«, gerät Trainer Markus Rudorf ins Schwärmen. Und die Jungs sahen nicht nur so aus wie welche, sondern zauberten auch wie die Profis. So fuhr die Mannschaft einen Sieg nach dem anderen ein und absolvierte eine herausragende Saison. Auch bei der Hallenwinterrunde spielten die 2000er der ESG 99/06 groß auf, zeigten ihre technischen Finessen und überzeugten auf ganzer Linie. Mitverantwortlich für den Erfolg war jedoch besonders der Trainingsehrgeiz, den die erfolgshungrigen Jung-Kicker von der Hubertusburg an den Tag legten. So wurde sogar drei Mal in der Woche trainiert, wobei Coach Markus Rudorf, der über die C-Lizenz verfügt, immer den Spaß in den Vordergrund stellte. »Der Spaß am Sport ist das Allerwichtigste. Ich sehe es als meine Aufgabe an, das Training gut vorzubereiten, sodass auf kei70 | SAISONSTART 2011/12

nen Fall Langeweile aufkommt, die Jungs qualifiziert gefördert werden und vor allem weiterhin Freude am Kicken haben«, beschreibt der Trainer seinen Auftrag. Neben Markus Rudorf hat auch Ex-Trainer Frank Gumpert, der die Truppe von der Bambini bis zur E-Jugend formte, einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der mittlerweile eingeschworenen Gemeinschaft. Daher bleibt die Mannschaft in der kommenden Saison bis auf eine Ausnahme erneut zusammen, obwohl einige Spieler aufgrund ihrer Leistungen schon längst in den Notizbüchern größerer Clubs auftauchen. Der Kader konnte sogar noch durch drei Neuzugänge verstärkt werden. So steht einer erfolgreichen Saison auch in diesem Jahr nichts im Wege. Lars Dieckmann von Laar, Geschäftsführer der Stölting Service Group, sieht in der Zusammenarbeit mit ESG 99/06 eine erfolgreiche Symbiose: »Bei der ESG 99/06 wird Breitensport und Leistungssport optimal miteinander verbunden. Da macht es uns als Partner großen Spaß dabei zu sein und diesen Weg mitzugehen.« Daher ist es geplant, die Zusammenarbeit auf die gesamte

Jugendabteilung weiter auszubauen. »Dragon Sports und Stölting Service Group freuen sich, die ESG 99/06 als neuen Partner gewonnen zu haben. Hier wird Dragon Sports eine eigenständige Kollektion vom Trikotsatz bis zum Trainingsanzug entwickeln«, beschreibt Joachim Glindemann, Geschäftsführer von Dragon Sport, die gemeinsamen Pläne für die Zukunft. Darüber freut sich natürlich auch der Sportliche Leiter (D-A-Jugend) der ESG 99/06, Klaus Tenholter. »Jeder weiß, dass das Geld nicht auf der Straße liegt und daher freuen wir uns riesig über diese Unterstützung. Es macht schon was aus, wenn man als Verein einheitlich auftritt und die Leute sofort an der einheitlichen Ausrüstung erkennen«, weiß Tenholter die Vorteile einer professionellen Ausstattung zu schätzen. Er möchte weiterhin auch sportlich an die Erfolge der jüngsten Vergangenheit anknüpfen und durch qualifizierte Trainer die Spieler optimal fördern. Tenholter beschreibt die vereinsinterne Philosophie wie folgt: »Natürlich hätten wir gerne, dass alle unsere Teams so wie die C-Jugend in der Niederrheinliga spielen – aber nicht um jeden Preis. Bei der ESG 99/06 soll das Fußballspielen in erster Linie weiterhin Spaß machen.«


JUGEND | AUF ASCHE

Bild links oben: Torhüter Jan-Hendrik Musebrink und Torhüterin Jaqueline Birkholz feiern den Turniersieg in Eppendorf. Bild links unten: Mittelfeldstratege Tobias Rudorf lässt seinem Gegner keine Chance an den Ball zu kommen. Bild rechts: Torjäger Paul Schütte auf dem Weg zum nächsten Treffer. Fotos: Anita Höltke

Gleichwohl hat die ESG 99/06 in den letzten Jahren einen großen Schritt nach vorne gemacht. Zuletzt stieg die Anzahl der Spieler, die durch die professionelle Ausbildung den Sprung zu Vereinen wie Bayer Leverkusen, Schalke 04, Rot-Weiss Essen oder dem VfL Bochum schafften, deutlich an. Besonders mit dem letztgenannten Verein ist man nun eine Kooperation eingegangen, von der beide Vereine in Zukunft profitieren wollen. So wird die ESG 99/06 versuchen, talentierten Spielern den nächsten Schritt zum VfL zu ermöglichen, während sich Spieler, die sich zunächst in Bochum nicht durchsetzen können, der ESG anschließen werden, um dort weiterhin Spielpraxis zu erhalten und sich so weiter zu entwickeln. Es kristallisiert sich deutlich heraus, dass bei der ESG erfolgreich neue Wege gegangen werden. Neben der sportlichen Entwicklung werden auch Stölting Service Group und Dragon Sport, als starke Partner weiterhin ihren Teil dazu beitragen, dass der Erfolg auch in Zukunft ein häufig anzutreffender Besucher an der Hubertusburg bleiben wird.

Der 2011/2012er Kader der ESG 99/06 D2-Jugend: Benedict Ahrens, Mounir Asrih, Jaqueline Birkholz, Nils Bode, Jonas Gille, Sebastian Hirsch, Kay Höltke, Adrian Kehrmann, David Kleifges, Adil Lamrini, Nik Leiler, Shendrit Maxhuni, Jan-Hendrik Musebrink, Tobias Rudorf, Paul Schütte, Leonardo Sljivic.

Stölting Service Group

Dragon Sport

Seit 1899 ist Stölting Service Group erfolgreich im Dienstleistungsmarkt im Ruhrgebiet und agiert inzwischen bundesweit. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 3.000 Mitarbeitern und ist mit zwei Betrieben in Essen auch in unserer Stadt stark verwurzelt. Der Vorteil der Stölting Service Group ist, dass alle Dienstleistungen aus einer Hand geboten werden. Schwerpunkte sind Facility Service, Personal Service, Cleaning, Security, Catering, Courier Service, Industrial Cleaning und Rail-Sicherheit. Somit ist die Stölting Service Group einer der großen Personaldienstleister. Derzeit betreut man auch Vereine wie Preußen Münster, Alemannia Aachen oder VfL Bochum. Desweiteren verfügt man über eine Betriebsmannschaft, die ebenfalls überaus erfolgreich Fußball spielt.

Die Dragon Sport Sportartikel Vertriebs GmbH ist seit 1997 in Heiden ansässig und spezialisiert auf den Direktvertrieb von Team-Sport-Ausrüstungen. Das expandierende Unternehmen ist im gesamten deutschen Raum und in nahezu allen europäischen Ländern tätig. Desweiteren beliefert Dragon Sport auch Unternehmen mit hochwertiger Arbeitskleidung. Hier ist man bereits seit Jahren u.a. verlässlicher Partner der Stölting Service Group. In Zukunft wird es auch die ersten gemeinsamen Projekte der beiden Unternehmen geben. Geplant ist ein Sportgeschäft von Dragon Sport in Essen ab 2012. Hier werden die Stölting Service Group und Dragon Sport gemeinsam mit ihren Kontakten dynamisch wirken.

Stölting Service Group Geschäftsführer: Lars Dieckmann von Laar Hafenstrasse 280, 45356 Essen Telefon: 0201 / 899084-0 Fax: 0201 / 899084-19 Email: info@stoelting-gruppe.de Internet: www.stoelting-gruppe.de

Dragon Sport Sportartikel Vertriebs GmbH Geschäftsführer: Joachim Glindemann Industriestrasse 4, 46359 Heiden Telefon: 02867 / 9098-0 Fax: 02867 / 9098-29 E-Mail: info@dragonsport.de Internet: www.dragonsport.de SAISONSTART 2011/12 | 71


AUF ASCHE | DAMEN von ihr behandelt zu werden. Sofort vereinbarte Cathrin einen OP-Termin bei KnieSpezialist Dr. Kai Russe, sodass keine wertvolle Zeit verloren ging. Nun arbeiten Cathrin Junker und Lisa Weiß schon wieder akribisch am Comeback der Torhüterin. »Auch wenn von manchen Seiten etwas anderes zu hören war, möchte ich auf jeden Fall zur Rückrunde wieder fit sein. Dafür bin ich bereit, richtig reinzuklotzen«, strotzt sie nur so vor Tatendrang. Dabei kann sie sich auf die Unterstützung ihrer Physiotherapeutin verlassen. »Wir gehen drei Mal in der Woche ins Wasser, machen Aqua-Jogging und verschiedene Bewegungsübungen, zusätzlich regelmäßig Elektro- und manuelle Therapie und verschiedene Übungen im Geräteraum. Lisa ist derzeit vier bis fünf Stunden pro Tag bei uns, mit diesem Ehrgeiz ist ein schneller Heilungsverlauf auch realistisch«, gibt sich Cathrin Junker zuversichtlich. Das Ziel, das die beiden verfolgen, ist nach drei Monaten wieder mit dem Laufen zu beginnen und nach vier bis fünf Monaten wieder sportspezifisch zu arbeiten. Der einzige Vorteil bei Lisas Verletzung ist, dass das Oberkörpertraining problemlos fortgeführt werden kann, um die bestehende Muskulatur zu erhalten.

Arbeiten täglich mehrere Stunden für´s Comeback: Sportphysiotherapeutin Cathrin Junker (links) und Torfrau Lisa Weiß.

Pechvogel Lisa Weiß schuftet fürs Comeback Torhüterin Lisa Weiß von der SG Schönebeck hat harte Wochen hinter sich. Zunächst wurde sie kurzfristig aus dem Kader für die Frauenfußball WM im eigenen Land gestrichen und nur wenige Wochen später erlitt sie einen Kreuzbandriss. Derzeit befindet sie sich in Behandlung beim Team von Handarbeit im Kennedytower. Cathrin Junker, Leiterin der Sportphysiotherapie bei Handarbeit, kennt Lisa Weiß schon seit vielen Jahren. Gemeinsam arbeiten sie nun täglich an einem schnellen Comeback der 23-Jährigen. Dass die gebürtige Düsseldorferin Lisa Weiß, die lange Zeit die Nummer drei im DFB-Tor war, kurz vor Beginn der WM doch noch aus dem Kader gestrichen wurde, war für sie natürlich sehr enttäuschend. Dennoch kam es für sie nie in Frage, den Kopf

in den Sand zu stecken, vielmehr baut sie aktuell eine »Jetzt erst recht!«-Haltung auf und arbeitet noch härter an ihrem Comeback. Die halbe WM-Vorbereitung hatte sie beim DFB-Team mitgemacht und ist dann doch noch aus dem Kader geflogen. So wurde nichts aus ihrem Traum von der WM im eigenen Land.

Lisa Weiß wurde am 29. Oktober 1987 in Düsseldorf geboren. Im Jahr 2006 wechselte sie zum FCR Duisburg, bevor sie sich 2007 der SG Schönebeck anschloss, bei der sie bis heute unter Vertrag steht. Weiß bestritt bereits sechs Länderspiele für die U23 Nationalmannschaft, sowie ein A-Länderspiel. Nach ihrer Verletzung möchte sie bei der SGS und dem DFB wieder voll angreifen.

Stattdessen konnte sie mit der Bundeswehr an den Militär-Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro teilnehmen. Für Lisa zumindest ein kleines Trostpflaster und daher hatte sie sich für dieses Turnier viel vorgenommen. Im zweiten Spiel der Gruppenphase folgte dann der nächste große Schock. Im Duell gegen die USA riss sie sich das Kreuzband im rechten Knie. »Ich bin aus dem Tor gelaufen und habe mit links den Ball geklärt. Dabei habe ich mir das rechte Knie verdreht. Weil ich vor Jahren schon links einen Kreuzbandriss hatte, spürte ich sofort, dass es wieder passiert ist«, beschreibt sie die unglückliche Situation. Noch am selben Tag folgte ein Anruf bei Sportphysiotherapeutin Cathrin Junker, von der sie schon seit Jahren betreut und behandelt wird. Die beiden kennen sich durch Cathrins Kooperation mit dem Olympiastützpunkt, der es allen A-CKader-Athletinnen der Region ermöglicht,

Handarbeit ist die Praxis für Physiotherapie der beiden langjährig erfahrenen Physiotherapeuten Sven Kampmann und Costas Karamanlis. An zwei Standorten, im Kennedytower und an der Rosastraße, werden Spitzen- und Amateursportler vom Handarbeit-Team gleichermaßen professionell behandelt. Mehr Infos gibt es unter www.hand-arbeit.com.

72 | SAISONSTART 2011/12

Auf lange Sicht möchte die 23-Jährige jedoch wieder bei der Nationalmannschaft angreifen und schätzt ihre Chancen dabei besonders aufgrund ihres jungen Alters gar nicht so schlecht ein. »Meine Konkurrentinnen Nadine Angerer und Ursula Holl werden ja auch nicht jünger und ich möchte mit starken Leistungen wieder auf mich aufmerksam machen.« Eine mutige Ansage, besonders weil die Torhüterin in der Vergangenheit immer wieder durch verschiedene Verletzungen zurückgeworfen wurde. Dennoch ist ihr Ehrgeiz ungebrochen und sie wirkt stärker denn je. Gemeinsam mit Cathrin Junker arbeitet sie an einem Ziel: Raus aus der Reha und fitter sein als je zuvor. Sebastian Paas

Was aussieht wie Spaß, ist in Wirklichkeit harte Arbeit.


AUF ASCHE GUIDE | AUF ASCHE

ssel zum Erfolg

Motivation ist der Schlü

trainieren iduell betreut und effektiv Personal Training – indiv en Sie in ein starkes Team stier Inve – ng deru sför Betriebliche Gesundheit

Das Anbieterverzeichnis für Sportler und Vereine aining – Fit in 20 Minuten Vibrationstr

Abnehmen mit Erfolg Ernährungsberatung – r Erfolg! ning – Mehr Leistung, meh Sportartspezifisches Trai

Körperarbeit Witteringstaße 18, 45130 Essen Telefon 0201/8 36 99 59 www.koerper-arbeit.com Erlebe Bewegung!

h Ausrüstung KörPErarBEiT | Witteringstr.18 | 45130 Essen | TELEFON +49 | 201 | 8 36 99 59 | FaX +49 | 201 | 8 36 99 60 | MOBiL +49 | 177 | 5 07 63 73 (T. Zamhöfer) | +49 | 163 | 2 51 66 24 (A. Schischek) | EMaiL info@koerper-arbeit.com | WEB www.koerper-arbeit.com

Karstadt sports

Sie erreichen uns am besten zu unseren Bürozeiten oder unter den angegebenen Mobilfunknummern. BürOzEiTEN: Mo + Mi 9-12h | Do 15 -19h

Limbecker Platz 1a, 45127 Essen Telefon 0201/1 76 00 www.karstadt.de

Sportpark Schürmannstraße

Sporthaus Essen

Schürmannstraße 19a, 45136 Essen Telefon 0201/36 15 70 www.spsessen.de Indoor-Soccer auf vier Kunstrasenfeldern

Sport Duwe

Zetzmann

Altendorfer Straße 241, 45143 Essen Telefon 0201/6 51 43 10 www.sportduwe-essen.de

Martin-Luther-Straße 122, 45144 Essen Telefon 0201/31 65 56 66 www.physio-zetzmann.de Training mit Konzept und Betreuung

RZ_AufAsche.indd 1

Der Teamsport-Spezialist in Essen

13.08.10 10:25

SPORTwell Unterstraße 65, 45359 Essen Telefon 0201/7 60 92 18 www.sportwell.de Sport- und Promotionartikel für den Verein

Sportshop24

Akin Zelte

Meybuschhof 49, 45327 Essen Telefon 0201/37 98 34 73 www.sportshop24-web.de Professional teamwear for winners Von der Diagnose bis zur Therapie

Am Vogelherd 30, 45239 Essen Telefon 0201/49 60 82 www.zeltverleih-essen.de Zelte in allen Größen für Ihre Veranstaltung

ROTH Bleiben Sie in Bewegung Wir kümmern uns um Ihre Gelenke

Alles aus einer Hand Behandelt wie die Profisportler In der Praxisklinik am Kennedyplatz werden die Patienten von der Diagnostik über die konservative Therapie bis hin zur Operation, der Rehabilitation und der weiteren Nachbehandlung aus

h Gesundheit

h Vereinsbedarf

einer Hand DasRosastraße Ziel ist eine exzellente Behandlung, Praxis: Kennedy Towerversorgt. Praxis: II. Hagen Rosastraße 10 die7 den Patienten Lebensqualität zurück gibt. 45127 Essen-City 45130 Essen-Rüttenscheid Tel.: 0201 / 811 95 60 Tel.: 0201 / 893 82 31 Die angeschlossene radiologische Praxis bietet eine digitale

www.hand-arbeit.com

Erwin Jendral Adlerstraße 4, 45899 Gelsenkirchen Telefon 0209/58 22 63 www.deutschlandfahnen.de Fahnen – Wimpel – Banner

Röntgendiagnostik, die die Strahlenbelastung für die Patienten um 80 Prozent senkt. Durch die innovative Technik stehen die

Handarbeit

Röntgenaufnahmen innerhalb von wenigen Minuten für die Behandlung zur Verfügung.

Rosastraße 10, 45130 Essen Die Kooperation für den Amateursport Erst wenn nach der Diagnose alle Möglichkeiten der konserTelefon 0201/8 93 82 31 vativen Behandlung und der gelenkerhaltenden Therapien jetzt im Kennedy Towersind, rät Dr. Uwe Nellessen seinen Patienten www.hand-arbeit.com ausgeschöpft zu einer Operation. Als Facharzt für Chirurgie und UnfallchirBegeben Sie sich in professionelle Hände! urgie ist Dr. Nellessen spezialisiert auf die computernavigierte

Fanshopkurve Breslauerstrasse 84, 45145 Essen Telefon 0201/ 58 499 263 www.kumaco.de .Der kostenlose Online-Fanshop

Knieendoprothetik und die Frakturversorgung durch Nagel-

Dr. med. Rothgewährleistet den und der Behandlung Schwerstverletzter Ihr Sportarzt inRoland Essen Patienten größtmögliche Sicherheit und eine Behandlung auf

systeme. Seine langjährige Erfahrung bei der Erstversorgung

Max-Reger-Straße 45129 Essen dem höchsten medizinischen17-19, Niveau. Ü High-Power-Multifrequenz-Lasertherapie Ü Fokussierte und radiale Stoßwellentherapie Telefon 0201/23 27 29 Ü Pulsierende Magnetfeldtherapie Ein Operationssaal mit moderner Arthroskopietechnik, Laser Dr. med. Roland Roth Ü Matrix-Rhythmus-Therapie www.dr-roland-roth.de und digitaler Bildbearbeitung garantiert die zielgenaue, KreisÜ Oszillationstherapie lauf und Gewebe Ihr Ansprechpartner bei Verletzungen Ihr Sportarzt inschonende Essen.Operation. Ausgefeilte Reinluftbei akuten Verletzungen und chronischen Überlastungssyndromen

Chirotherapie · Physikalische Therapie Naturheilverfahren · Akupunktur · Sportmedizin

Max-Reger-Straße 17-19, 45128 Essen-Südviertel, Tel.: (0201) 23 27 29, Fax: (0201) 2 43 89 24 Web: www.dr-roland-roth.de, E-Mail: praxis@dr-roland-roth.de

technik senkt im Operationssaal die Infektionsgefahr auf ein Minimum.

anzeige_dr_roth_asche.indd 1

Profact Essen

Facharzt für Orthopädie Facharzt für Chirurgie

Praxisklinik Dr. Nellessen Praxisklinik Dr. Nellessen 11.08.2011 19:25:44

Bei endoprothetischen Operationen kooperiert die Praxisklinik

Praxisklinik

am Kennedyplatz DR. NELLESSEN

amFacharzt Kennedyplatz mit einer angeschlossenen Privatklinik in für Unfallchirugie II. Hagen 7, 45127 unmittelbarer Nähe.Essen Die Zusammenarbeit ermöglicht die kurzTel.: 0201 / 79 79 00 stationäre Fax: 0201Versorgung / 79 79 29 der Patienten auf Vier-Sterne-Niveau. www.praxisklinik-essen.de

Kennedy Tower, II. Hagen 7, 45127 Essen Telefon 0201/79 79 00 www.praxisklinik-essen.de Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt.

KUMACO Breslauerstrasse 84, 45145 Essen Telefon 0201/ 58 499 263 www.kumaco.de ...einfach besser werben

MeineDruckerei24.de Bredeneyer Straße 2b, 45133 Essen Telefon 0201/4 51 73 60 www.meinedruckerei24.de Top-Qualität zu günstigen Druckpreisen!

Tißen Werbebüro Am Luftschacht 18, 45307 Essen Telefon 0201/54 52 40 www.displaygraphics.de Wir machen Werbung für Ihren Verein

h Training Handarbeit Kennedy Tower, II. Hagen 7, 45127 Essen Telefon 0201/8 11 95 60 www.hand-arbeit.com Begeben Sie sich in professionelle Hände!

Ihr Eintrag im Auf Asche Guide mail: guide@auf-asche.de fon: 0201/45 18 94 00 SAISONSTART 2011/12 | 73


AUF ASCHE | IMPRESSUM

Gewinnspiel

Impressum Auf Asche Nr. 09 – August 2011 Herausgeber: Kevin Mill (verantwortlich)

Drei Stauder MAG-LITE Stablampen zu gewinnen! Du brauchst Licht im Tabellenkeller? Die Stauder MAG-LITE Stablampe aus dem Prämiensortiment der KronkorkenSammelaktion weist dir im Dunkeln den Weg. Mit der 37,5 cm langen 4 D-Cell Stablampe sind dir helle Momente garantiert. Um an eines der begehrten Exemplare zu gelangen, kannst du entweder stolze 90 Bonus-Korken einlösen oder einfach an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Um zu gewinnen, musst du nur folgende Frage richtig beantworten:

In welchem Essener Stadtteil steht die Stauder Brauerei? a) Altenessen

b) Kreuzberg

Jetzt mitmachen: Schick einfach eine Email (an redaktion@aufasche.de) oder eine Postkarte (an Auf Asche, Alfredstraße 279, 45133 Essen) mit der richtigen Lösung, deinem Namen und deiner Telefonnummer. Mit etwas Glück zählst du zu den Siegern. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2011. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Verlag und Redaktion: Auf Asche – Magazin für Amateurfußball Alfredstraße 279, 45133 Essen Tel. 0201/45 189 400, Fax 0201/45 189 410 redaktion@auf-asche.de, www.auf-asche.de Redaktion: Ralf Bienko, Thomas Böcker, Marc El-Hayek, Rudi El-Hayek, Daniel Henschke, Kevin Mill, Sebastian Paas, Barbara Seck Anzeigen: Lars Birkholz, Wolfgang Heil, Kevin Mill Layout und Gestaltungskonzept: Thomas Böcker Fotos (Titel & Editorial): Thomas Böcker Lektorat: Lars Riedel, Sebastian Paas, Barbara Seck Weitere Autoren & Mitarbeiter dieser Ausgabe: Dr. Peter Küpperfahrenberg, Hendrik Stürznickel, Tobias Zamhöfer Haftung und Urheberrecht: Trotz größter Sorgfalt und eingehender Prüfung kann für die Richtigkeit der Angaben keine Garantie geleistet werden. Sämtliche Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Texte und Fotos, insbesondere Mannschaftsfotos, dürfen ohne Erlaubnis nicht entnommen, vervielfältigt und für eigene Zwecke verwendet werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ungleiche gegner.

1 Milliarde entzündungskeime : 150 cm2 Zahnfleisch Bis es bei uns zu fairen Begegnungen kommt, haben wir oft eine Menge zu tun. Entzündungskeime zum Beispiel sind unangenehme Gegner: Sie nutzen unfaire Tricks, weil sie sich sich in Zahnfleischtaschen und unter Plaque verstecken. Diese Keime stellen wir vom Platz – bei einer professionellen Zahnreinigung. Dadurch reduzieren wir die Keime auf ein Maß, mit dem es das Zahnfleisch jederzeit aufnehmen kann. Diese regelmäßige Vorsorge ist gerade für Sportler wichtig: Ihre Leistungsfähigkeit leidet besonders unter den Giftstoffen, die von den Entzündungskeimen produziert werden. So tragen wir dazu bei, dass Sportler fit sind und Höchstleistungen bringen können. Dr. Jörn Thiemer, Master of Science Orale Chirurgie & Implantologie (li.) Dr. Simone Thiemer, Dr. Jan Heermann

Übrigens: Auch wir lassen uns regelmäßig überprüfen. Als Dental High Care Center und mit 20 Jahren Erfahrung sind wir routiniert – und dennoch stellen wir bei jeder Zertifizierung fest, dass wir Details verbessern können. Für Sie.

Zahnärzte & implantologen Dr. Jörn Thiemer, MSc, MSc Dr. Jan Heermann · Dr. Simone Thiemer Günnigfelder Straße 25 · 44866 Bochum Telefon 02327/2 39 73

<<< fb.thiemer.com

www.thiemer.com >>>


Juli 2011 – Die Revanche

Auf Asche vs. RWE Das INFORMER– Special

Handys raus, QR-Code-App starten und schwupps seht ihr das INFORMER-Special zum Spiel.

www.informer-essen.de


* Bei einem Heim- oder Ausw채rtssieg von Rot-Weiss Essen bekommen Sie in der teilnehmenden Filiale 15 % Fan-Rabatt auf jeden Einkauf am darauf folgenden Werktag. Das Angebot gilt f체r Vereinsmitglieder (Nachweis erforderlich) und f체r Fans, die eine Eintrittskarte des gewonnenen Spiels oder ihre Dauerkarte mitbringen. Karstadt sports Limbecker Platz 1a 45127 Essen

enjoy sport and style

Auf Asche Magazin, Essen Nr. 09 / Saisonstart 11/12  

Auf Asche Magazin, Essen Nr. 09 / Saisonstart 11/12

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you