Page 1

Luther21 – Bibelausgaben


Der Weg zur F. C. Thompson Studienausgabe Vor mehr als einem Jahrhundert, um 1890, begann ein Landprediger in der Gegend von New York sich in seiner Breitrandbibel Notizen zu machen. In Übereinstimmung mit dem deutschen Reformator und Bibelübersetzer Dr. Martin Luther war er davon überzeugt, dass sich die Bibel selbst auslegen sollte. Er verbrachte über vierzig Jahre damit, Verse mit den Themen zu verknüpfen, über die er predigte, zum Beispiel »Die Liebe Gottes« oder »Hoffnung«. Als einige seiner Gottesdienstbesucher die so bearbeitete Bibel entdeckten, waren sie zutiefst beeindruckt und fasziniert. Sie prüften und begutachteten die Verweisstellen und schließlich wurde 1908 der

Entschluss gefasst, die Notizen aus der abgenutzten Bibel dieses Predigers zu drucken. Der Prediger war Dr. Frank Charles Thompson, und die Bibelausgabe wurde als The Thompson Chain-Reference Study Bible (Thompson Studienbibel mit Verweisstellen-Kettenverzeichnis) veröffentlicht. Der Handelsreisende B. B. Kirkbride begann als Erster damit, unter großen finanziellen Opfern und persönlichem Einsatz die Thompson Studienbibel bekannt zu machen und zu vertreiben. 1915 mietete er ein Büro in Indianapolis und stellte eine Sekretärin an, um die zunehmende Zahl der Bestellungen ausliefern zu können. Bis heute hat die B. B. Kirkbride Bible Company in den USA ihren Sitz in Indianapolis und vertreibt die Thompson Studienbibel.

Die F. C. Thompson Studienausgabe enthält:  Anmerkungen und Notizen, wie sie von Dr.

Thompson auf dem Rand seiner Bibel niedergeschrieben wurden. Seine Aufzeichnungen sind jetzt in einem neuen, übersichtlichen Layout dargestellt.

 Eine Einleitung zu jedem Buch der Bibel mit

sachlichen Hinweisen über Verfasser, Absicht, Themen und Inhalt.

 Porträts von wichtigen Persönlichkeiten, mit

Hinweisen auf Bibelstellen und ihre Aussagen zu diesen Personen, dort eingefügt, wo im Text von diesen Personen berichtet wird.

 Archäologische Angaben, die Informationen zur

Geografie und über Ausgrabungen enthalten, dort eingefügt, wo im Text von diesen Orten berichtet wird.

 124 Thementafeln, die jeweils einen Überblick zu

einem bestimmten Thema geben, zum Beispiel über »Jesus betet« oder »Kreuz Jesu Christi«.

 Themenketten zu etwa 2000 Themen wie

»Hoffnung«, »Errettung« usw.

 Zahlreiche Studienhilfen im Anhang zum

Verständnis der Bibel und ihrer Chronologie.

 Umfangreiche Zeittafeln.  Eine Konkordanz mit über 40 000 Einträgen.  Biblische Namen und ihre Bedeutung.  12 farbige Landkarten zu den Ländern und

Zeitepochen in der Bibel.

Der Inhalt der F.C. Thompson Studienausgabe:  Übersicht  Inhaltsverzeichnis  Vorwort  Die F. C. Thompson Studienausgabe  Einleitung zur Archäologie und zu den Rollen vom Toten Meer  Verzeichnis der archäologischen Angaben  Porträts  Verzeichnis der Porträts  Thementafeln-Verzeichnis  Themenketten

2

 Themenverzeichnis  Die Bücher des Alten Testaments  Die Bücher des Neuen Testaments  Abkürzungen der biblischen Bücher  Bibeltext überarbeitet im Jahr 2017  Studienteil  Themenverzeichnis  Studienhilfen  Maße, Gewichte  Geld  Die Bücher der Bibel in Kürze  Kontrast zwischen Altem und

Neuem Testament  Der herodianische Tempel  Entfernung von Jerusalem  Die Apostel: Überblick  Zeittafeln und Übersichten  Bibelstudienplan  Biblische Namen und ihre Bedeutung  Konkordanz  Ortsnamenverzeichnis  Landkarten


Luther21 von La Buona Novella Diese Bibel, inspiriert von der Reformation Martin Luthers, eröffnet neue Dimensionen. Die Luther21 ist die Revision und nachfolgende Ausgabe von der NeueLuther 2009 von La Buona Novella. Mit einem neuen stilvollen und klaren Logo möchten wir die Bibel neu veröffentlichen. Der Titel Luther21 verknüpft die frühere mit der heutigen Zeit. Im letzten Jahrhundert war die Luther 1912 die wegweisende Übersetzung. Nun kommt der Nachfolger der La Buona Novella unter dem Titel Luther21. Der vorhandene Text der La Buona Novella wurde aus folgendem Grund revidiert: Sprache ist etwas Lebendiges und wandelt sich ständig und gewisse Wörter verändern im Laufe der Jahre oder Jahrzehnte ihre Bedeutung. Dank einiger Umformulierungen wurde der gesamte Text besser lesbar.

Man kann einige Grundsätze nennen, z. B.:  Markante Luther-Ausdrücke wurden wieder

eingeführt wie „um … willen“ statt „wegen“

 Veraltete Wörter wurden durch elegantere bzw.

verständlichere ausgetauscht, z. B. „seid einmütig“ statt „habt einerlei Sinn“ (1)

Es ist der La Buona Novella wichtig, auch im 21. Jahrhundert eine Bibelausgabe auf der Grundlage des ursprünglichen Textes, den die Reformatoren benutzten, zu haben - in zeitgemäßer, verständlicher Sprache, aber doch so nah am Urtext wie möglich. Der Textus Receptus war bis 1912 die Grundlage für die Lutherbibel im deutschsprachigen Raum, ebenso wie für die King James Bibel im angelsächsischen Sprachraum. Im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert wurde dann aufgrund theologischer, sprachwissenschaftlicher oder textkritischer Forschungen der ursprüngliche Text infrage gestellt und manche Bibelausgaben diesen Forschungsergebnissen entsprechend angepasst.

 Wörtliche Rede Gottes bzw. Jesu wird wieder mit

„sprach“ eingeleitet statt mit „sagte“ (2)

 Im AT wurden ungenaue Wiedergaben aus dem

Hebräischen korrigiert, z. B. „er thront“ statt „er sitzt“

 Im NT wurde an vielen Stellen der Begriff

„Fleisch“ wieder verwendet statt der Umschreibungen, in denen es um den Gegensatz zwischen „Geist“ und „Fleisch“ geht.

Anmerkungen: (1) „einerlei“ wird heute verwendet im Sinne von „egal“, „gleichgültig“: Das ist mir einerlei.

Die Luther21 aus dem Jahr 2017 ist eine sprachliche Überarbeitung der Lutherbibel 1912. Die Herausgeber halten bewusst am reformatorischen Urtext fest. Begründete Hinweise neuerer Forschung und berechtigte Textänderungen wurden geprüft und ggf. berücksichtigt. Ideologische oder durch den Zeitgeist begründete Veränderungen dagegen wurden abgelehnt. Das wichtigste Anliegen bleibt neben der Urtextnähe die Verständlichkeit des Textes für heutige Leser. Diese Bibel, inspiriert von der Reformation Martin Luthers, eröffnet neue Dimensionen.

(2) „sagte“ ist oft für das Reden Gottes zu banal, z. B. 1. Mo. 1,3: Und Gott sprach/sagte: Es werde Licht

3


589

Psalm 22-24

nem Gaumen, und du legst mich in den Staub des Todes. 17 Denn Hunde haben mich umringt, eine Horde von Bösen hat mich umzingelt; sie haben meine Hände und Füße durchbohrt. 18 Ich kann alle meine Knochen einzeln zählen; sie aber schauen und machen sich über mich lustig. 19 Sie teilen meine Kleider unter sicha und werfen das Los um mein Gewand. a Mt. 27,35; Lk. 23,34

20 Aber du, Herr, sei nicht fern; meine

Stärke, eile, mir zu helfen! 21 Errette mein Leben vor dem Schwert, meine einsame Seele aus der Gewalt der Hunde! 22 Hilf mir aus dem Rachen des Löwen, und errette mich von den Hörnern der Büffel! 23 Ich will meinen Brüderna deinen Namen predigen; ich will dich in der Gemeinde loben. a Hebr. 2,12 24 Rühmt den Herrn, die ihr ihn fürchtet; ehrt ihn, alle Nachkommen Jakobs, und fürchtet ihn, alle Nachkommen Israels. 25 Denn er hat das Elend des Armen nicht verachtet und verschmäht und sein Angesicht nicht vor ihm verborgen; als er zu ihm schrie, hörte er esa. a Hebr. 5,7 26 Dich will ich preisen in der großen Gemeindea; ich will meine Gelübdeb erfüllen vor denen, die ihn fürchten.a 35,18; 40,10; b 116,18 27 Die Elenden sollen essen und satt werden; und die nach dem Herrn fragen, werden ihn preisen; euer Herz soll für immer leben. 28 Alle Menschen der Erde werden sich besinnen und zum Herrn umkehren, und alle Stämme der Völker werden sich anbetend vor ihm beugen. 29 Denn dem Herrn gehört das Königreicha, er herrscht über die Nationen. a Mt. 6,13

30 Alle Mächtigen der Erde werden essen

und ihn anbeten; vor ihm werden alle, die im Staub liegen, und die, die kümmerlich leben, die Knie beugen. 31 Er wird Nachkommen haben, die ihm dienen; vom Herrn wird man Kindern und Enkeln erzählen.

no-redletter.indb 589

4

32 Sie werden kommen und dem Volk,

das geboren wird, seine Gerechtigkeit verkünden, denn er hat es getan.

DER GUTE HIRTE Ein Psalm Davids. Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. 2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führt mich zum frischen Wasser. 3 Er erquickt meine Seele; er führt mich auf rechter Straße wegen seines Namens. 4 Und wenn ich auch wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. 5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbst mein Haupt mit Öla und schenkst mir übervoll ein. a 133,2 6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir mein Leben lang folgen, und ich werde immerdar im Haus des Herrn bleiben.

23

EINZUG DES KöNIGS DER HERRLICHKEIT Ein Psalm Davids. Dem Herrn gehört die Erde und alles, was sie erfüllta, die Welt und alle ihre Bewohner.

24

a 5. Mo. 10,14; 1. Kor. 10,26

2 Denn er hat sie über den Meeren ge-

schaffen und über den Gewässern fest gegründet. 3 Wer darf auf den Berg des Herrn gehen, und wer darf an seiner heiligen Stätte stehen? 4 Wer unschuldige Hände hat und reinen Herzensa ist; wer seine Seele nicht auf Betrug ausrichtet und nicht falsch schwört. a Mt. 5,8 5 Der wird den Segen vom Herrn empfangen und Gerechtigkeit vom Gott seines Heils. 6 Das ist das Geschlecht, das nach ihm fragt, das dein Angesichta sucht, Gott Jakobs. Sela a 105,4 7 Macht die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, damit der König der Herrlichkeit einzieht!

Leseprobe Standardausgabe in Originalgröße

21/07/2017 14.11


161128

Luther21 - Standardausgabe - Lederfaserstoff Schwarz Goldschnitt mit Griffregister - ReiĂ&#x;verschluss - Format 14 x 21 1370 Seiten; Lederfaserstoff

â‚Ź 53,00/55,00 (A)/CHF 69,00 Alle sieben Neuausgaben sind lieferbar ab Ende November/Dezember 2017.

5


DAS EvANGELIUM NACH JoHANNES pRoLoG Im Anfanga war das Wort (griech. der logos; »Er«), und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. a 1. Mo. 1,1 2 Er war im Anfang bei Gott. 3 Alle Dinge sind durch ihn gemachta, und ohne ihn ist nichts gemacht, was gemacht ist. a 1,10 4 In ihm war das Lebena, und das Leben war das Licht der Menschen. a 1. Joh. 5,11 5 Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht begriffen. 6 Es war ein Mensch, von Gott gesandt, der hieß Johannesa. a Mt. 3,1 7 Dieser kam zum Zeugnis, um vom Licht Zeugnis zu geben, damit sie alle durch ihn zum Glauben kämena. a Apg. 19,4 8 Er war nicht selbst das Licht, sondern er sollte Zeugnis geben vom Licht. 9 Er (das Wort) war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen. 10 Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; und die Welt erkannte ihn nicht. 11 Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. 12 Aber allen, die ihn aufnahmen, denen gab er das Recht, Gottes Kindera zu werden, denen, die an seinen Namen glauben; a Gal. 3,26; 1. Joh. 3,1 13 die weder durch natürliche Abstammung, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen eines Mannes, sondern aus Gott geboren sind. 14 Und das Wort wurde Menscha und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeitb, die Herrlichkeit des einziggeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheitc. a 1. Tim. 3,16; b 2,11; c 1,17

1

habe: ›Nach mir wird der kommen, der vor mir gewesen ist‹; denn er war eher als ich.« 16 Und aus seiner Füllea haben wir alle genommen, und zwar Gnade um Gnade. a Kol. 1,19; 2,9

17 Denn das Gesetz ist durch Mose ge-

geben; die Gnadea und die Wahrheitb sind durch Jesus Christus geworden. a Röm. 3,24; 5,21; b 8,32; 14,6

18 Niemand hat Gott je gesehena; der

einziggeborene Sohnb, der in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt. a 1. Joh. 4,12; b 3,16.18; 1. Joh. 4,9

19 Und das ist das Zeugnis des Johannes,

als die Juden von Jerusalem Priester und Leviten sandten, um ihn zu fragen: »Wer bist du?« 20 Und er bekannte und leugnete nicht; und er bekannte: »Ich bin nicht der Christusa.« a 3,28 21 Sie fragten ihn: »Was denn? Bist du Eliaa?« Er sagte: »Ich bin es nicht.« »Bist du der Prophet?« Und er antwortete: »Nein!« a Mal. 3,23; Mt. 17,10 22 Da fragten sie ihn: »Was bist du denn? Damit wir denen Antwort geben, die uns gesandt haben. Was sagst du von dir selbst?« 23 Er sagte: »Ich bin die Stimme eines Rufenden in der Wüste: ›Macht den Weg für den Herrn bereit!‹, wie der Prophet Jesaja gesagt hata.« a Jes. 40,3 24 Und die gesandt worden waren, gehörten zu den Pharisäern. 25 Sie fragten ihn: »Warum taufst du denn, wenn du weder der Christus bist, noch Elia, noch der Prophet?« 26 Johannes antwortete ihnen: »Ich taufe in Wassera; aber er steht mitten unter euch, den ihr nicht kennt. a Mt. 3,11 27 Der ist es, der nach mir kommt, der vor JoHANNES DER TÄUfER mir gewesen ist; und ich bin nicht wert, (Mt. 3,1-12; Mk. 1,1-8; Lk. 3,1-18) seine Schuhriemen zu lösen.« 15 Johannes gab Zeugnis von ihm und 28 Das geschah in Bethabara jenseits des rief: »Dieser war es, von dem ich gesagt Jordan, wo Johannes taufte.

no-redletter.indb 1067

6

Leseprobe Standardausgabe in Originalgröße

21/07/2017 14.12


161129

Luther21 - Standardausgabe - Kunstleder Lila/Pink Silberschnitt mit Griffregister - Reißverschluss - Format 14 x 21 1370 Seiten; Kunstleder

€ 52,00/54,00 (A)/CHF 68,00 161130

Luther21 - Standardausgabe - Kunstleder Cowboy Braun/Beige Goldschnitt mit Griffregister - Reißverschluß - Format 14 x 21 1370 Seiten; Kunstleder

€ 52,00/54,00 (A)/CHF 68,00

7


589

Psalm 22-24

nem Gaumen, und du legst mich in den Staub des Todes. 17 Denn Hunde haben mich umringt, eine Horde von Bösen hat mich umzingelt; sie haben meine Hände und Füße durchbohrt. 18 Ich kann alle meine Knochen einzeln zählen; sie aber schauen und machen sich über mich lustig. 19 Sie teilen meine Kleider unter sicha und werfen das Los um mein Gewand. a Mt. 27,35; Lk. 23,34

20 Aber du, Herr, sei nicht fern; meine

Stärke, eile, mir zu helfen! 21 Errette mein Leben vor dem Schwert, meine einsame Seele aus der Gewalt der Hunde! 22 Hilf mir aus dem Rachen des Löwen, und errette mich von den Hörnern der Büffel! 23 Ich will meinen Brüderna deinen Namen predigen; ich will dich in der Gemeinde loben. a Hebr. 2,12 24 Rühmt den Herrn, die ihr ihn fürchtet; ehrt ihn, alle Nachkommen Jakobs, und fürchtet ihn, alle Nachkommen Israels. 25 Denn er hat das Elend des Armen nicht verachtet und verschmäht und sein Angesicht nicht vor ihm verborgen; als er zu ihm schrie, hörte er esa. a Hebr. 5,7 26 Dich will ich preisen in der großen Gemeindea; ich will meine Gelübdeb erfüllen vor denen, die ihn fürchten.a 35,18; 40,10; b 116,18 27 Die Elenden sollen essen und satt werden; und die nach dem Herrn fragen, werden ihn preisen; euer Herz soll für immer leben. 28 Alle Menschen der Erde werden sich besinnen und zum Herrn umkehren, und alle Stämme der Völker werden sich anbetend vor ihm beugen. 29 Denn dem Herrn gehört das Königreicha, er herrscht über die Nationen. a Mt. 6,13

30 Alle Mächtigen der Erde werden essen

und ihn anbeten; vor ihm werden alle, die im Staub liegen, und die, die kümmerlich leben, die Knie beugen. 31 Er wird Nachkommen haben, die ihm dienen; vom Herrn wird man Kindern und Enkeln erzählen.

no-redletter.indb 589

8

32 Sie werden kommen und dem Volk,

das geboren wird, seine Gerechtigkeit verkünden, denn er hat es getan.

DER GUTE HIRTE Ein Psalm Davids. Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. 2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führt mich zum frischen Wasser. 3 Er erquickt meine Seele; er führt mich auf rechter Straße wegen seines Namens. 4 Und wenn ich auch wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. 5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbst mein Haupt mit Öla und schenkst mir a 133,2 übervoll ein. 6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir mein Leben lang folgen, und ich werde immerdar im Haus des Herrn bleiben.

23

EINZUG DES KöNIGS DER HERRLICHKEIT Ein Psalm Davids. Dem Herrn gehört die Erde und alles, was sie erfüllta, die Welt und alle ihre Bewohner.

24

a 5. Mo. 10,14; 1. Kor. 10,26

2 Denn er hat sie über den Meeren ge-

schaffen und über den Gewässern fest gegründet. 3 Wer darf auf den Berg des Herrn gehen, und wer darf an seiner heiligen Stätte stehen? 4 Wer unschuldige Hände hat und reinen Herzensa ist; wer seine Seele nicht auf Betrug ausrichtet und nicht falsch schwört. a Mt. 5,8 5 Der wird den Segen vom Herrn empfangen und Gerechtigkeit vom Gott seines Heils. 6 Das ist das Geschlecht, das nach ihm fragt, das dein Angesichta sucht, Gott Jakobs. Sela a 105,4 7 Macht die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, damit der König der Herrlichkeit einzieht!

Leseprobe Taschenausgabe in Originalgröße

21/07/2017 14.11


161160

Luther21 - Taschenausgabe - Lederfaserstoff Schwarz Goldschnitt mit Griffregister - ReiĂ&#x;verschluss - Format 10.5 x 16 1370 Seiten; Lederfaserstoff

â‚Ź 45,00/47,00 (A)/CHF 59,00

9


psalm 22,23,24,25

535

19 Sie teilen meine Kleider unter sicha und werfen 4 Und wenn ich auch wandere im finsteren Tal, a Mt. 27,35; Lk. 23,34

fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir,

same Seele aus der Gewalt der Hunde! 22 Hilf mir aus dem Rachen des Löwen, und errette mich von den Hörnern der Büffel! 23 Ich will meinen Brüderna deinen Namen predigen; ich will dich in der Gemeinde loben. a Hebr. 2,12 24 Rühmt den Herrn, die ihr ihn fürchtet; ehrt ihn, alle Nachkommen Jakobs, und fürchtet ihn, alle Nachkommen Israels. 25 Denn er hat das Elend des Armen nicht verachtet und verschmäht und sein Angesicht nicht vor ihm verborgen; als er zu ihm schrie, hörte er esa.

a 133,2 schenkst mir übervoll ein. 6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir mein Leben lang folgen, und ich werde immerdar im Haus des Herrn bleiben.

das Los um mein Gewand.

20 Aber du, Herr, sei nicht fern; meine Stärke, ei- dein Stecken und Stab trösten mich. 5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht le, mir zu helfen! 21 Errette mein Leben vor dem Schwert, meine ein- meiner Feinde. Du salbst mein Haupt mit Öla und

a Hebr. 5,7

26 Dich will ich preisen in der großen Gemeindea;

Einzug des Königs der Herrlichkeit

24 

Ein Psalm Davids. Dem Herrn gehört die Erde und alles, was sie erfüllta, die Welt a 5. Mo. 10,14; 1. Kor. 10,26 und alle ihre Bewohner. 2 Denn er hat sie über den Meeren geschaffen und über den Gewässern fest gegründet. 3 Wer darf auf den Berg des Herrn gehen, und wer darf an seiner heiligen Stätte stehen? 4 Wer unschuldige Hände hat und reinen Herzensa ist; wer seine Seele nicht auf Betrug ausrichtet und a Mt. 5,8 nicht falsch schwört. 5 Der wird den Segen vom Herrn empfangen und Gerechtigkeit vom Gott seines Heils. 6 Das ist das Geschlecht, das nach ihm fragt, das a 105,4 dein Angesichta sucht, Gott Jakobs. Sela 7 Macht die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, damit der König der Herrlichkeit einzieht! 8 Wer ist der König der Herrlichkeit? Es ist der Herr, stark und mächtig, der Herr, mächtig im Kampf. 9 Macht die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, damit der König der Herrlichkeit einzieht! 10 Wer ist der König der Herrlichkeit? Es ist der Herr Zebaoth; er ist der König der Herrlichkeit. Sela

ich will meine Gelübdeb erfüllen vor denen, die ihn a 35,18; 40,10; b 116,18 fürchten. 27 Die Elenden sollen essen und satt werden; und die nach dem Herrn fragen, werden ihn preisen; euer Herz soll für immer leben. 28 Alle Menschen der Erde werden sich besinnen und zum Herrn umkehren, und alle Stämme der Völker werden sich anbetend vor ihm beugen. 29 Denn dem Herrn gehört das Königreich a, er a Mt. 6,13 herrscht über die Nationen. 30 Alle Mächtigen der Erde werden essen und ihn anbeten; vor ihm werden alle, die im Staub liegen, und die, die kümmerlich leben, die Knie beugen. 31 Er wird Nachkommen haben, die ihm dienen; vom Herrn wird man Kindern und Enkeln erzählen. 32 Sie werden kommen und dem Volk, das gebo- Gebet um Gottes Leitung ren wird, seine Gerechtigkeit verkünden, denn er Ein Psalm Davids. Zu dir, Herr, erhebe ich hat es getan. meine Seele. 2 Mein Gott, ich vertraue auf dicha; lass mich nicht Der gute Hirte zugrunde gehen, damit sich meine Feinde nicht a 143,8 Ein Psalm Davids. Der Herr ist mein Hir- über mich freuen. 3 Denn keiner wird beschämt, der mit Hoffnung auf te; mir wird nichts mangeln. 2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führt dich wartet; aber untergehen werden die, die dich mich zum frischen Wasser. leichtfertig verachten. 3 Er erquickt meine Seele; er führt mich auf rech- 4 Herr, zeige mir deine Wegea und lehre mich deia 143,8; 2. Mo. 33,13 ter Straße wegen seines Namens. ne Pfade!

25 

23 

22,19 Los werfen ◀ Est 3,7 • Spr 16,33 ▶ 22,20 Gott als Helfer ◀ 2 Chr 25,8 • Ps 27,9 ▶ 22,23 Andern von Gott erzählen ◀ 1 Chr 16,8 • Ps 107,2 ▶ 22,24 Gott verherrlichen ◀ 2 Mo 18,10 • Jes 61,3 ▶ 22,27 Verheißungen für Suchende ◀ Ps 9,11 • Spr 2,4-5 ▶ 22,28 Bekehrung der Heiden vorausgesagt ◀ 1 Mo 28,14 • Jes 42,1 ▶

Thompson Study Bible.indb 535

10

22,28 Evangelium allen verkündet & • Jes 56,6-8 ▶ 22,28 Weltweite Mission & • Ps 96,3 ▶ 22,28-29 Alle Welt betet an ◀ 1 Kön 8,43 • Ps 67,4 ▶ 22,29 Gott als König ◀ 2 Chr 20,6 • Ps 24,10 ▶ 22,31 Kinder der Gerechten ◀ 1 Mo 24,60 • Ps 25,13 ▶ 23,1 Schafe Gottes ◀ 4 Mo 27,17 • Ps 74,1 ▶ 23,1-2 Jesus der Hirte & • Jes 40,11 ▶ 23,2 Geistliche Ruhe ◀ 2 Mo 33,14 • Ps 55,7 ▶

23,2 Göttliche Führung verheißen & • Ps 25,9 ▶ 23,3 Rechte Wege ◀ Ps 16,11 • Ps 25,10 ▶ 23,4 Vertrauen auf Gott ◀ Ps 20,8 • Ps 27,3 ▶ 23,5 Fülle des Segens & • Spr 8,21 ▶ 23,5 Geistliche Feste & • Spr 9,1-2 ▶ 23,5 Salböl ◀ 2 Kön 9,3 • Ps 133,2 ▶ 23,5 Überschwänglicher Segen ◀ Hiob 42,10 • Joel 2,24 ▶

23,6 Im Haus Gottes ◀ 5 Mo 12,5 • Ps 84,5 ▶ 23,6 Liebe zum Haus Gottes ◀ Neh 10,40 • Ps 26,8 ▶ 24,1 Alles gehört Gott ◀ 1 Kön 17,13-14 • Mt 6,33 ▶ 24,1 Menschen, die Gott gehören ◀ 5 Mo 32,6 • Hoh 2,16 ▶ 24,1 Welt gehört Gott ◀ Jos 6,2 • Ps 89,12 ▶ 24,3 Heilige Orte ◀ 1 Chr 22,1 • Ps 84,4 ▶ 24,3-4 Reinheit ◀ 2 Mo 19,15 • Ps 51,9 ▶

Leseprobe Standardausgabe in Originalgröße

24,3-4 Zugang zu Gottes Gegenwart ◀ 2 Mo 20,21 • Ps 118,19 ▶ 24,5 Jesus unsere Gerechtigkeit & • Jes 45,24 ▶ 24,7 König der Könige & • Ps 72,11 ▶ 24,8 Gott, mächtig im Kampf ◀ Neh 4,14 • Jer 50,25 ▶ 24,10 Gott als König ◀ Ps 22,29 • Ps 95,3 ▶ 25,2 Menschen, die Gott vertrauten ◀ 2 Kön 18,5 • Ps 56,5 ▶

05/09/2017 16.20


161210

Luther21 - F.C. Thompson Studienausgabe - Standard - Cromwell Leder schwarz Goldschnitt mit Register - ReiĂ&#x;verschluss - Worte Jesu in rot - Format 14 x 21 1912 Seiten; Leder

â‚Ź 99,00/102,00 (A)/CHF 129,00

11


Prolog

1 

um nach

geli Das Evan

tel Johan

s

Johanne

nes.

n. Chr. Glaubens. rts, ca. 95 rkung ihres Jahrhunde ten, zur Stä und Chris ren. fen wollen, Gottes, füh prü hn u So n Jes n de tus, s Lebe n Jesus Chris de, die da n Suchen n durch de rGlauben an be m Le zu s te Adressate t ewige Gotteswort, verm möch , empfäng , n sevangeliu annimmt isch gewordene r Auferstehung s Johanne n Da be ht au Gl ine Absic im m Fle in se Christus ristus, de Sterben, Wer Jesus r wird in Jesus Ch inem Leiden und n me he te se in r Va Hauptt n Leben, Geist. De Heiligen in seinem irdische : von u wieder 14,6; herrlicht: Jüngern. arung Jes ; lbstoffenb 5; 8,12; 10,12; 11,25 iligen in seinen sende Se 6,3 He eine umfasbin«-Worte Jesu: vom Wirken des ttlichen m liu e ge al ; km 15) r gö Evan (»Ich Hauptmer s gibt in seinem n Eigenschaften 14,7–9; 16, 20,22); von seine ; 14,10.23; 8; 12,45; • Johanner Person und seine keit (1,1; 10,30–3 17.26; 15,26; 16,13; 23; 5,21; 7,16; 10,29 r (4, 9; 14, ttlich seine n hen Vate seiner Gö 4; 6,63; 7,3 inen letzte . se 15,1); von 33; 3,5.34; 4,23.2 seinem himmlisc in us s Jes hren ist n dem, wa Geistes (1,(Kap. 5); von Gott, n widerfa handelt voihm in diesen Tage s um eli Sendung d was nesevang gdalena; 17,5.11.25). Hälfte des Johan gesprochen hat un Maria Ma tter Jesu; die und ria, die Mu • Mehr als auf Erden gewirkt Jünger; Ma Tagen Täufer, die ius Pilatus. r de s ne us, Johan n Betanien; Pont vo sonen Jes Hauptper ria und Lazarus Kapitel 1 Marta, Ma 12 Kapitel 2– 17 Inhalt wurde Mensch Kapitel 13– 20 eit Das Wort bart seine Gotth nliche Offenbarung 18– Kapitel Jesus offenr empfangen persö Kapitel 21 ng ge hu ste Jün e g Di ine Aufer rweisun und Unte d Sterben und seannes n un Joh Jesu Leide te des Apostels or Schlussw

Verfasse Entste

os r Der Ap

Gegen En hungszeit

Joha

nnes 1 • 1001 Im Anfang a war 17 Denn das »Er«), und das Wor Wort (griech. der logos; de a und das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnat war bei Gott, und das Wort. Gott war worden.die Wahrheit b sind durch Jesus Christus ge2 Er war im a aRöm. 3,24; 5,21; b 1. Mo. 1,1 18 Niem Anfang bei Gott. 8,32; 14,6 and hat Gott 3 Alle Dinge sind durch ihn gem rene Sohn b, der in je gesehen a; der einziggeboa acht des Vaters Schoß ist, ist nichts gemacht , und ohne ihn uns , der was verk hat gem ündi ihn acht gt. 4 In ihm war a1. Joh. 4,12; b a1,10 19 Und das Leben a, und dasist. 3,16.18; 1. Joh. 4,9 das ist das Zeugnis Leben war das den Licht der Mensche n. von Jerusalem Prie des Johannes, als die Ju5 Und das Lich a1. Joh. 5,11 ster und Leviten sand t sche um ten, Finsternis hat es nichint in der Finsternis, und die 20 ihn zu fragen: »Wer bist du?« Und er bekannte und t begriffen 6 Es war ein leugnete Mensch, von Gott . t; und er be- 1002 gesandt, der hieß Jo- kannte: »Ich bin nicht der Christusnich hannes a. • Joha a.« 21 Sie fragten nnes 1 a3,28 ihn: 7 Dieser kam »Wa s denn a 32 ? Mt. 3,1 te: »Ich zum Zeugnis, um bin es nicht.« »Bist Bist du Elia a?« Er sag- Und Johann vom Lich zu geben, damit sie du der Prophet?« Und der Ge alle durch ihn zum t Zeugnis antwortete: »Nein!« ist wie eies bezeugte un erun men a. Glauben kä- 22 Da d sagte: ne Ta aMal. 3,23; Mt. d auf ih frag ten 17,10 sie 8 Er war nich m ihn: »Was bist du denn aApg. 19,4 blieb a. ube vom Him »Ich sah, dass 33 Un t selb dene mel hera Zeugnis geben vom st das Licht, sondern er sollte sags n Antwort geben, die uns gesandt ? Damit wirum in d ich kannte ih bkam an jenem Tag haben. Was Licht. n ni t du von dir selbst?« W bei ihm 9 Er (das Wor aMt. 3,16 te Stunde. du den asser zu taufen cht; aber der . Es war 23 Er sagte: t) war das wahre Lich 40 Ei Ge , »Ich bin die Stimme aber um t, das alle Men- der schen erleuchtet, ner von sehen w ist herabkomder sprach zu mmich sandte, eine die zehn s die Rufe Wüs de in nden diese Welt te: ›Macht den Weg 10 Er war in tauft a.‹ irst, der ist es, men und auf ir: ›Auf wen hört hatten un n zweien, die für den Herrn bere in der Welt, und die Welt kommen. wie der Prophet Jesa d Jesus ge es von der Brud der mit ihm blei it!‹, ist durch ihn ge- 24 macht; und die Welt 34 Un ja gesagt hat a.« de be er m n de d ich ha aJes. 40,3 Und die gesandt word 41 De Heiligen erkannte s Simon folgt waren, Johannes ge11 Er kam in r be fa en w se Pe Ge nd ware es ar r tr a sein Eigentum; undihn nicht. n, is de zuerst se gehörten zu den Andrea us . Pharisäern. t r Sohn Go gesehen un die Seinen nahmen 25 s, aMt. 3,11 ihm: »Wir ha in ihn nicht auf. en d tte Br be s ist a.« uder Sim zeugt, da aMt. 4,18 ben den Sie fragten ihn: »Wa übersetz Die er 12 Aber allen on un Mes ss die- 42 rum taufst du denn t: , die ihn wed duAm sten Jünger und er »der Christus« sias gefunden«, d sagte zu aMt. 14, Recht, Gottes Kind aaufnahmen, denen gab er das pheter der Christus bist, noch Elia, noch, wenn 35 Jesu 33 sp das heiß nä er der Prorach er: führte ihn zu ; t nen Namen glauben; zu werden, denen, die an sei- 26 ?« zwei seinchsten Tag stan Jesus. Al »Du bist Johannes antworte Ke er d ph Jo Si Jü 13 die weder aGal. 3,26; 1. s 36 as hannes m Je nger. te ihnen: »Ich tauf Und al Joh. 3,1 ser a durch 43 Am heißen«, da on, der Sohn sus ihn sah, wieder s heißt üb Jonas. Du da und aus dem Willen desnatürliche Abstammung, noch kenn; aber er steht mitten unter euch, dene in Was nächsten das- ist Gos er Jesus vorb er Fleis te ei so t. ihr Ta tte nich se ches rz ge lls t g wol , noch aus dem Wil- 27 iehe tzt: hen sah, s Lamm t 37 Un len eines Mannes, d di !« sagte er sondern aus Gott Der ist es, der nach aMt. 3,11 »Folge mn. Da fand er Ph lte Jesus nach»Fels«. 14 Und das Wor : »Seht, 44 geboren sind. wese ten Jesu e zwei Jünger mir kommt, der Ga ilippus ir! t wur s. hörten und spra liläa weiPhilipp « uns, und wir sahe de Menscha und wohnte unter men n ist; und ich bin nicht wert, sein vor mir38geihn rede Jesus ch zu ih n seine Herrlichk b e Schuhrie des Andr us aber war n und fo m: und-spra aber drehte si lichkeit des einzigge eit , die Herr- 28 zu lösen.« vo ea lg n s Be 45 un tsaida, au d Pe Ph ili pp zu ihm: ch zu ihnen: »Wch um und sa voller Gnade und borenen Sohnes vom Vater, woDas geschah in Bethabara jenseits s der St us fa nd trus. Wahrheitc. »W des Jord h si »R Johannes taufte. adt a1. Tim. 3,16; b c »wan, o wohnsabbi«, das heißas sucht ihr?« Si e folgen se tzir haben den ge N at ha na el un 2,11; 1,17 29 Am nächsten Tag sah Johannes der Täu t überse fu e d un Johannes Jesus auf39 Er spracht du?« fer tzt: »Meisagten su s, de d di e Pr op he nden, von dem sa gt e zu ih m : zuko mm en und (Mt. 3,1-12; Mk. 1,1-8; sich zu te M st ge spra n ih n er So os Lk. 3,1-18) ge sc hr «; e a im Ge hn Jo se Lamm a, das die Sün ch: »Seh t, das ist Gottnesmit und sa nen: »Komm ie fs be 15 Johannes , vo n t hen, wo de der Welt wegnim un ha n Na za re 46 Un gab Zeug er woh d seht!« Sie gi mt! th b.« be n, Je d Nath war es, von dem ich nis von ihm und rief: »Dieser 30 nte, un Er ist es, von dem a1,36 d blieben- zareth Gute anael sagte zu 1,32 He der kommen, der vor gesagt habe: ›Nach mir wird kom ich gesagt habe a: iliger Geist n »Kom s komm ihm: »W aLk. 24,27; bMt. 2,2 ›Nac mt mir Jes un ein h gew en mir as us 3 Mann, der vor mir d esen ist‹; denn er war m und si eher als ich.« 1,38 Jesus gewesen ist, denn ◀ Lk eh!« ?« Philippus an kann aus Nawar eher als ich.‹ 4,1 er • suchen 16 Und aus twortete ◀ Lk 1,34 GotthApg 10,38 ▶ 19,3 • 31 Und ich kann seiner Fülle a hab ihm: a eit 1,41 Titel en wir alle genom1,39 Gotte Joh 6,24 ▶ te ihn & • Joh1,15 Jesu bezeug men, und zwar Gna und s Ein t  5,30-32 ▶ ◀ Joh bar wird in Israel, nicht; sondern damit er ◀ Lk de um Gnade.  1,29 • JohNamen Jesu 1,3offen 14,17 • Joh ladungen 4 Jesus bek darum bin ich geko aKol. 1,19; 2,9 1,4  6,3 3 1,4 Ph  ▶ 2 7,37 ilip 1-4 enn ▶ 1,39-40 An Wasser zu taufen.« mme◀n,Lkum 2 Me pus der Apo en ◀ Lk 12,8 •in dreas Joh 1,49 stel bringe nschen zu Jes 6,14 • ◀

de des 1.

1,1 Jesu ewiges Wesen ◀ Mi 5,1 • Joh 8,58 ▶ 1,1 Jesus das Wort Joh 1,14

1,5 Geistliche Finsternis Mt 6,23 • Joh 3,19 ▶ 1,5 Geistliche Trägheit, &• ▶ Beispiele 1,1-2 Jesu himmlischer ◀ Mt 13,13 • Joh 12,29 ▶ Ursprung 1,6 Boten Gottes & • Joh 3,31-34 ▶ ◀ Lk 1,19 • 1 Kor 1,1-2 Worte der Aposte l über 1,8 Wegbereiter 1,1 ▶ Christus Jesu ◀ Lk 1,76 • ◀ Mt 16,16 Joh 1,31 ▶ • Röm 1,4 ▶ 1,9 Titel und Namen Jesu 1,1-3 Titel und Namen Jesu ◀ Joh 1,1-3 ◀ Lk 9,20 • • Joh 1,14 ▶ Joh 1,9 ▶ 1,10 Jesus der Schöpfer 1,3 Jesus der Schöpfer ◀ Joh 1,3 • 1 Kor 8,6 ▶ & • Joh 1,10 ▶ 1,10 Unwissenheit über 1,4 Leben geschenkt Jesus ◀ 4 Mo 21,9 • Joh 10,10 ▶ ◀ Jes 53,3 • Joh 1,26 ▶ 1,4-5 Licht der Welt 1,11 Jesus ◀ Lk 1,78-79 verwor fen • Joh 8,12 ▶ ◀ Lk 23,18 • Joh 5,43 ▶

Thompson Study

Bible.indb 1001

1,12 Eigenschaften wahre n Christentums ◀ Lk 24,32 • Joh 3,5 ▶ 1,12 Geistliche Kindschaft ◀ Hos 11,1 • Röm 8,15 ▶ 1,12 Jesus annehmen ◀ Lk 19,6 • Joh 4,40 ▶ 1,12 Verheißungen für den Glauben ◀ Lk 17,6 • Joh 5,24 ▶ 1,12 Verheißungen für treuen Glauben ◀ Mt 21,22 • Joh 7,38 ▶ 1,13 Wiedergeburt ◀ Hes 36,26 • Joh 3,3 ▶ 1,14 Fleischwerdung ◀ Lk 2,11 • Röm 8,3 ▶

Joh 1,35 us ▶ n 1,35 Andre 1,45-46 Me 1,45 Jesus Joh 1,45 ▶ ◀ Lk as 1,41 Messi • Joh 6,8 ▶ 18,40 ◀ Mk von Nazar bringen nschen zu Jesus  13,3 • Joh ◀ Lk as = eth 1,41-42 Pet • Joh 1,45-46 ▶ 24,19 ◀ Lk  1,39-40 ▶ ◀ Joh 4,41 • Joh Christus rus  1,41 1,45 Josef, • Joh 19,19 ▶ ◀ Mk 4,26 ▶  14,67-71 • Mann 1,46 Fehler-42 • Joh 8,3 ▶ ◀ Lk Joh 1,14 Jesu Herrlichkeit offenba  6,68-69 ▶ 1,43 Der Erl 4,22 • & der Maria anderer suc ◀ Lk rt 1,18 Unsichtbarer Gott öse ◀ Mk 9,2-3 6,41 • hen 1,4 r suc ◀ 5 Philippus • Offb 1,13-16 ▶ ht Lk 19,10 • ◀ Hiob 23,8-9 1,4 6 Vo rur Apg 28,4 ▶ Joh 5,14 ▶ ◀ Joh • Joh 5,37 ▶ 1,14 Jesus das Wort  1,43 • Joh der Apostel tei le geg Jes us 1,19-23 Johannes der Täufer  6,5 ▶ en ◀ Joh 1,1 • 1 Joh 1,1 ▶ ◀ Lk ◀ Lk 7,24-27 11,15 • Joh •& 1,14 Jesus der Verherrlichte 7,52 ▶ 1,26 Taufe des Johannes ◀ Lk 9,32 • Joh 17,5 ▶ ◀ Lk 7,29 • Joh 3,23 ▶ 1,14 Titel und Namen Jesu Das Zeug 1,26 Unwissenheit überJoh. 1,34 nis des ◀ Joh 1,9 • Joh 1,18 ▶ Johann Und ich Jesus es habe es 1,14 Vollkommenheit Jesu gesehen ◀ Joh 1,10 • Joh 4,10 ▶ & • Joh 19,4 ▶ Das Zeug und beze Joh. 5,36-3 1,27 Demütige Mensc ugt, dass nis der 1,14 Wahrheit in Jesus hen 7 dieser de Werke Jes Ich aber ◀ Mt 15,27 • 1 Tim 1,15 ▶ r Sohn Go gefunden habe ein u hat, dami ttes ist. größere 1,29 Lamm Gottes ◀ Lk 20,21 • Joh 14,6 ▶ ◀ Jes 53,7 • hat. Und t ich sie vollend s Zeugnis als da 1 Petr 1,19 ▶ 1,16 Fülle in Jesus der Vater e, eben die s des Joh 1,29 se Titel und Namen Jesu annes; de , der mi ine Stimm & • 1 Kor 1,30 ▶ ch gesand se Werke, die nn e ◀ Joh 1,18 • ge hö ich Joh 1,41 ▶ rt noch se 1,17 Gnade Jesu Christi t hat, er tue, beze die Werke, die Das Zeug se ine 1,30 ug lbs Jesus Joh Ge ehren t ha & • 2 Kor 8,9 ▶ nis des stalt gese . 5,39 t von mi en von mir, damir der Vater ge ◀ Lk 19,35 • Wortes hen. r Zeugnis Ihr such ge ss Joh 5,23 ▶ 1,18 Titel und Namen Jesu t Gottes abgeleg mich der Vater ben 1,31 Wegbereiter Jesu Zeugnis in den Schriften t. Ihr ha ◀ Joh 1,14 • Joh 1,29 ▶ geben. , denn ihr bt wede gesandt ◀ Joh 1,8 • Joh 3,28 ▶ r jemals meint, in Da s Zeugni ihnen ew Joh. 8,14 s ige vo s n Jesus Leben zu Jesus an selbst haben; un tw ich weiß ortete ihnen: d sie sin Au d es, die wohin ich, woher ich geko ch wenn ich vo von mir mmen bin n mi gehe. und wohin r selbst Zeugnis 05/09/2017 Da s Zeugni ge Joh. 15, 16.21 ich be gehe; ihr , ist mein 26-27 s des He ab Ze Wenn ab er ug ili wi nis gen Geist sst nicht, do woher ich ch wahr; denn es vom Va er der Tröster ko ter komme von Anfan ausgeht, der wimmen wird, de und n ich rd g an bei mir gewe von mir Zeugnis euch senden we Mehr zu sen. rde geben. Un Jes d ihr we vom Vater, der Mehr zu us wahrer Me rdet auch Geist de Mensch nsch sie r Wa Zeugnis ensohn he ab Mt geben; de hrheit, der siehe ab . Dan. 7,13 4,2 nn ihr se id

Gotthe

it Jesu

Thompso

n Study

7 16.21

05/09/201

Thompson

le.indb

Study Bib

Bible.indb

bezeug

t

1002

1000

05/09/201

7 16.21

in Isbist ein Lehrer rtete ihm: »Du nes 2,3 10 Jesus antwo 1004 • Johan das nicht? reden, was bes. pel seines Lei den war, rael und weißt hrlich, ich sage dir: Wir n haben; Tem vom ehe wa ach , s wir ges auferstan 11 Wahrlich 21 Er aber spr bezeugen, wa von den Toten s er das zu ihnen ge22 Als er dann das wir wissen, undunser Zeugnis nicht an. irdischen dem Wort, e Jünger daran, h von aber ihr nehmt dachten sein glaubten der Schrift und wenn ich euc wenn ubt ihr nicht, wie werdet ihr glauben, 12 Gla sagt hatte, undagt hatte. r, fest wa ählt habe, erzähle? das Jesus ges r in Jerusalem am Passah - Dingen erz en schen Dingen weil sie die Zei ich euch von himmli den Himmel hinaufgestiegist, en, 23 Als er abe Nam nen in abgekommen en viele an sei d niemand ist 1003 gla• ubt denn 13 Un dem, der vom Himmel her im Himmel ist. tat. 1,2 er an; ht es die nic en, nn en sah er der n, auß Joha chen sich ihn erlange er Menschensoh äuJesus vertraute Brer 24nAb de nämlich der se in der Wüste die Schn erhöhtb emeister durchschaute sie alle dass jemand ihm übear Mo nschensoh b 8,28; 12,32 der Speis 14 Und wie er a , so mu ss der Me n te es nicht nötig, denn er wusste selbst , en es, rief a 4. Mo. 21,9; gutehat 25nund ; en tten, wusst st de gab a Mk. 2,8 höh t hat s lor er ha gni ver zu Zeu t d ht d, sinnschen n, nic enMe der gib geword men un tigam werden, den ckt. an ihn glaubeena haben. h zukom zu ihm: »Je en , in Menschen ste 15 damit alle, die imein tens W ael auf sic ftig ein Israelit 32,2 10 und sagte nn sie betrunk st den guwa ewige Leb a 3,36; 6,40.47 a Ps. ha h Nathan sondern das en, , und we echteren; du ha us geh em a 47 Jesus sa m: »Sieh, wahr ein s nn od W Ma , das er ?« ind Nik hl usnaun n ih JesKa Welt geliebt Pharisäern ein st du mich f, dann den sc ckbehalten.« ena in sprach voFalscha ist.« i- r aber unter den a, ein Oberster der Ju- 16 Denn so sehr hat Gott die n gab, damit alle, die Po rie rü b Es d sewa oher kenn der Zeich rträt: s Soh a 7,50; 19,39 dem kein ael fragte ihn: »W or dich Philippusdich.« bis jetzt zuJesus als Anfang e Herrlichkeit . Un en Nikodemu ziggeborenen loren gehen, sondern das ; b 1,14 a 4,54 ein Nam ev an in mit nen tat ich »B th se s : sei h m 48 Na rte a Eph. 2,4 ht ver ihm: ortete ih nbaum warst, sa t der Sohn 11 Da d offenba glauben, nic und sagte zu m, .er, seiigeJesus antw Feige : »Rabbi, du bis a Mt. 14,33 Galiläa un glaubten an ihn. ch Kapernauden Welt geus bei Nacht ein Lehrer bist, der an ihn Leben haben. m Jes die sie de in zu d ht ter un er kam na ; nic m 2 b , dass du it die als du un ael sagte zu ih n die ewige seinen Sohn ael!« r ne Jüng ine JüngerDer g er hina 12,46wir wissen a Mt.ter, n niemand kan ihm 17 Denn Gott hat lt zu richtena , sondern dam nig von Isr ubst, weil ich di 12 Danach gin e Brüdera und se »Meis 49 Nathan a 8,11; 12,47 We ht mit ommen ist; den a bist der Kö u gla igenbaum ne Mutter, seinTage dort. sandt, um die gerettet wird. von Gott gek die du tust, wenn Gott nic Gottes , du twortete ihm: »D ichtet; wer ter dem Fe , Welt durch ihnglaubt, der wird nicht gerteta , weil er Zeichen tun eben einige 50 Jesus an , dass ich dich un das sehen.« ich bli , ich r, ge hrl sa ich ihn wa be es als « bevo igung ist.rz : »Wahrlich, ist schon ger n 18 Wer an nd ku nes gesagt ha rst noch Größer ch, wahrlich, ichen sempelrein Juden sta 3 Jes. us antwortete ihm nicht von Neuem gebore aber nicht glaubt, derdes einziggeborenen Soh a a Mk. 16,16 sah; du wifuhr fort: »Wahrlir den Himmel off bstei- Die Te s Passahfest der nach Jerusalem 16,1 nn jemand Namen sehen.« Mo:. We a 6,4e; 5.dir rdet ih d hera a 4,11 13 Und da g Jesus hinauf a sag 51 Und er Gottes nicht h nicht an den Ein religiöser Mt. nun an we hsenn,er das Reich : »Wie kann ein Mensc Gottes geglaubt hat. icht, dass das Licht in die hinauf- un Oc kan Führer in Isra d, n wir vo ir die ihm deshalb gin euch: Vondie Engela Gottes nsohn.« el; sein Nam s sagte zu alt ist? Kann er zum zwe 19 Das ist aber das Ger die Menschen liebten Der Verkäufe Pharisä e bedeutet »Sie Nikodemu er ohen und n auf den Mensche nd er die echsler sitze4n. n ist, und e Taten wa-rster derer Nikodemus war Mitglie ger des Vol wedrden, wenn er Mutter gehen und geb ennun eW Tempel fa ickore Welt gekommehr als das Licht; denn ihr a 8,12; 12,46Obe ks« geb Juden« (Johann d des Hohen ; b 7,7 gen sehe in 14 Imfen, Tauben und di e Geißel aus Str m Leib sein zu um me na s den na en ein in Ka rni l hs tief ste Ka in Ma gründiges Ges es 3,1). Er suchte Jesus Rats und »ein ten ht Scha zeit in mt nicJes s er sich einn Schafen und Oc ich sage Fin böseb . Hochzeit rt. , e ch da e kom prä ich ht n n?« ch und Ho ein hrl t ac r ler rde us mit e wa , m hs we Di ihm zu führen in der Nacht auf, n. zeigte Nikodemus rderau »Wahrlich r und Geist gebo- ren Böses tut, der hasst das Lich gestraft wewo später wa ter Jesu war do r Hoch- 15 Da alle mitsamt de üttete den Wecren te: . ge rte Ta wo ohn ei ant ht r e Nikodemus sagt f es einzig ank zu sse Umschweife, 20 We Dr 5 Jesus trieb sie naus, versch e Taten nic Licht, d die Mut ren auch am: ein n: and nicht aus Wa ch Gottes kommen. was ihm feh ftejem kann ein Men e zu ihm: Wie aunn s spr Licht, damit sein lte und Galiläa; und seine Jünger wa pel hi , der kommt zumJesu um : We dirrk t ach zu ihm von dere neue Geburt »aus Wasse sch Wahrheit tut rden, weil sie in ei- n er nicht ins Rei das ist Fleisch; und zum ei Je- Tem stieß die Tische n, die Tauben ve un mkan werden, wenn geboren derGot r und Geist« einzigartig us d, Hingabe sei 21 Wer aber die s Hawir ne er 2 Jesus aber en. n ist, die Mutter daren Geld, sichtbar we er zum zweiten alt ist? Kann richt über den nes Sohnes offenbarte en Liebe Gottes, die sich . lte, sagte d macht 6 Was vom Fleisch gebore das ist Geist. lad rach zu de it seine Taten Mal in den dam in , ist, Ung zeit eingees an Wein mange Wein mehr.« dir zu 16 und sp s weg von hier un us!« abe n ›Ihr r lau e: Leib ore auc ieie ben seiner Mutter h von Gottes . Nikodemus schrGeist geb ufha gevom dir gesagt hab an sind.« gehen und keinen s habe ich mita a 7,6 »Tragt da Ka s ss ich n get 3 Und als Ges wa m da be wa das zu gebo n, t r ha ht, ein ra ren r rwerden? aufrichtiger da ve dich nic wa Hohepriester .« : »Sie s nich ch re n.‹ rde t minde Joh. 3,4 7 Wu und we n d n ft su zu ihm rach zu ihr: »Frau,nicht gekommen euch nes Vater nger aber dachtenin Haus ha ger und ore Lan Sau ech 0 em geb Pharisäern tra ins ann ter Mann. Vor avon Ps. 69,1 annes tau Neu hörst sein de er Jüngern(Joh Joh e Jü ch du as en in es um no sst t und 7,50 17 er 4 Jesus sp sein Se »W den l, mü ist fer für n: .51) e wil mit Ei eine angemess a r r ht, wo er Diener e Stund er anderen Glä . Aber erst nach der mt und wohin 22 Danach kam Jesus ihnen und taufte. uns dfüwe kom ene Win du steht : De er t 8 n Der Hal her Kre igs be tun? Meinutter sagte zu den 8 ßt nicht, wo b dort mit 12,3wei oren ist.« »Was ze vorzubereiten ubigen hilft, den Leichn uzigung Jesu begegnen tung gegenüber Jesus ein blie geb ; Mt. rkrügea zehrt. n: st a du r und se de 6,30 Gei äa abe as ; Ju 5 Seine M Jud e dem W am Jesu wir (Johannes 19,3 ng , en ihn di n darfst?«sen mpe Christus. steinerne tut.« istljeder, der aus ie kann das geschehen?« 9.40). Jetzt bek vom Kreuz zu nehmen Nikodemus wieder, als t. So en Te esgeh sagt, das n dort aber sechs r jüdischen Reinigua Mk. 7,3 18 Da fragtena , dass du das tu»Brecht dier nis und annte er sich auffs fragte ihn: »W ermu 3,18 Keine Verdamm▶ ode Zeich offen und ohnfür die Beerdigung ihnen: ich ihn9 wi 6 Es ware Niked ter r Sitte de ei Maß. 5,24 0 ◀ Lk 6,37 • Joh e e Scham zu twortete 3,16 Einziger Erret▶ lt nach de ge mit ein dr a Mt. 26,61; 27,4 anden 69 Jesus 19 Jesus an ei Tagena werd aufgestel fasste zwei oder lt die Wasserkrü 3,18 Ungläubige 8,24 ▶ & • Joh 6,683,9-10 Nicht verst6,65-66 ▶ hh Ja d dr ül 46 rstan in er • Joh ◀ Ps 78,32-33 ◀ Lk 24,21 • Joh und jed rach zu ihnen: »F bis zum Rand. bringt ab, und 3,16 Errettung allen pel ist in Taitge 3,4 Geistlicher Unve m n Te ▶ heit der er vor 4,11 Blind dreitigke ◀ Joh 2,20 • Joh 3,18 Warnung angeboten 3,10 Geistliche 28,26-27 ▶ 7 Jesus sp inWich ▶ füllten sie chöpft nun und ihm. bauen.« en die Juden: »Dieswillst ihn2,22 en wahr 2,21 sie d ften • Apg • Apg n ung scha Un ◀ Mt 18,14 ◀ Mt 23,19 Unglaube Aufersteh 3,5 Eigen ▶ der Wasser!« rach zu ihnen: »Sd sie brachten es ierte, 20 Da sagt worden, und du 24 us • Joh 3,36 ▶ Gabe 2,23ms es dem 16,14 • Apg Gott ◀ tentu Niko Mk 3,16 & 3,10 Chris ▶ Urteil der Jesus 8 Und er sp emeister!« Un den Wein prob 8,31-32 ▶ • Joh 7,50-51 ren erbaut?« ◀ Joh 3,1-2 ◀ Joh 1,12 • Joh 3,19 Angemessenes Errettung ▶ 2,24-25 Allwissen16,30 ▶ eis ter woher iele dernisse 9,41 ▶ Nikodemus, ein religiöse Joh ◀ Lk 12,48 • Joh ◀ Mk 5,30 • »Je es dem Sp der Speisemeis d nicht wusste, höpft aufbauen & • Joh 4,10 3,11 Unglaube, Beisp 3,5 Geistliche Erfor r Führer Joha en auf su ernisdemus, Niko 4,48 ▶ weise • Joh 4,24 ▶ nnes 3,1 Gott kennt die Herz ein Lehrer des ◀ Lk 22,67 • Joh ◀ Lk 13,2-3 2,17 Ver2,25 3,19 Geistliche Finst 3,16 Gottes Liebe ▶ 9 Als aber n war, un das Wasser gesc ▶ 13,12 ▶ Gesetzes Joha 16,27 • Apg 15,8 r gewese e ▶ ◀ Joh 1,5 • Röm Nikodemus ◀ Jer 31,3 • Joh Reich Gottes ▶ Eifer« ◀ Lk 16,15 3,14 Jesu Leiden 3,5 4,34  nnes 3,10; 7,51 aft kommt bei Nac Joh Brüder Jesu7,3 ▶ alle • ersch für der Wasse e Diener aber, di 2,12 auf -49Geheime Jüng 18,36 ◀ Lk 2,48 ht zu Jesus ◀ Lk 17,21 • Joh 3,19 Verweise Der Man 3,16 Gottes Liebe 3,1-2 • Joh vorausgesagt 18,32 ▶ r die Jesu di , übe 3,31 ung m ◀ cht ▶ ▶ teh Johannes 3,2 Mk bigen ka « Ma ers Gläu gel • Joh lung er 12,42▶ an geistlicher ◀ Lk 24,46 2,19 Auf& • Joh 2,31 2,7 Jesu & • Joh 10,16 3,5 Taufe der weihung des t vor »Verurtei ▶

3 

Nikodemus

2 

Frömmigkeit, 1,47 Wahre ▶ Beispiele • Apg 10,2 en ◀ Lk 2,37 nt die Sein ▶ 1,48 Gott ken • Joh 10,14 ◀ Nah 1,7 Jesu it the 1,49 Got • Joh 4,42 ▶ 9 ◀ Mk 15,3 ennen ▶ 1,49 Jesus bek • Joh 4,29 ◀ Joh 1,34 tes 1,51 Engel Got 1,7 ▶ 3 • 2 Thes ◀ Lk 22,4

sohn 1,51 Menschen 12,23 ▶ • Joh Jesu ◀ Lk 18,8 die Mutter 2,1-5 Maria,  19,25 ▶ Joh • ◀ Lk 2,51 Gast 2,2 Jesus als •& ◀ Lk 19,7 Mütter 2,3 Fromme Tim 1,5 ▶ • 2 ◀ Lk 1,46 nungen zu 2,7 Bereit, Seg empfange•nOffb 7,13-14 ▶ ◀ Mt 5,24

Natur ▶ • Joh 2,9 ◀ Lk 5,7 orchen 2,7 Jesus geh  11,29 ▶ • Joh ◀ Lk 6,47 r und Zeichen 2,7-11 Wunde  5,8-9 ▶ • Joh ◀ Lk 7,22 cht über die 2,9 Jesu Ma Natur ▶ • Joh 21,11 ◀ Joh 2,7

2,14 Ent Tempels •& ◀ Zef 3,4 ht gegenüber 2,16 Ehrfurc um dem Heiligt• & ◀ Pred 4,17 Menschen 2,17 Eifrige Apg 17,17 ▶ • ◀ Lk 8,39

ben diese r beschrei che Pilge »Kana in Galiläa«. Stätte als dere bevorzugen Wieder an3 km nördlich von rkwi , Wunder Ain Qana An all en die se n Kana fiziert, h. sein erstes der Jesus Kefr Kenna identi e nach Na za ret wu rd en nu r Un Stadt, in t n aß Kana, die der Tradition mi zareth, an der Str mit Fei- St ät te un ge n an de r Erd in rsu ch von Na en, Obstgärten ge füh rt, te te, wird ich t. stl ne d seg erg ch e du rch nordö gut 6 km . Es ist mit Weinb uss an Wasser gean Chir- ob er flä Tö pf er wa re n un it Kapernaumn und einem Überflle Forscher eher rdlich wo be i aus historischer Ze nö genbäumedenken jedoch vie em Hügel 13 km s, der Münzen n wurden. auf ein Josephu Heute gefunde er ine rik Ru lie sto ter Hi lal , ein bet Qana reth. Der jüdische hat, sowie mitte t von Naza eise hier geleb möglicherw

Thompson

le.indb

Study Bib

1003

chen • Apg demus ung präg • Joh 3,22 Lk 9,22 ◀ Mk 16,16 3,16 Wert des Mens 3,1-2 Niko 3,14-15 Blickricht nden r des ch versta 3,10 ▶ 2,20 Fals Gott & • Joh das Leben 3,6 Sündige Natu ▶ ▶ 3,4 ▶ lehrt • Joh 3,29-30 & • Joh ◀ Mt 14,29-30 & • 1 Kor 6,20 3,2Jesus Menschen stlicher 7,14 ▶ • Röm 7,18 ▶ Menschen brauchen 3,17 Jesus der Retter ▶ 15 ◀ Lk 5,3 • Joh 2,20 Gei ◀ Mt 26,41 3,14s tus d hen ins Reich Gotte in Chris 5,31 ◀ Lk 19,10 • Apg Einge Unvers 3,3tan Jesus 3,7 Neuer Mensch 6,4 ▶ ▶ 3,4 ▶ ▶ • Röm Sendung Jesu & • ◀Joh ◀ Hes 11,19-20 Lk 9,62 • Apg 14,22 & • Joh 6,35 n haben 3,17 19,10 • Joh 9,39 ▶ des ◀ Lk 3,3 Wiedergeburt 5,17 ▶ 3,14-16 Ewiges Lebe3,36 ▶ 3,8 Geheimnisse • Joh Kor ◀ Joh 1,13 • 2 ◀ Lk 18,28-30 3,18 Gottes Sohn ▶ Glaubens ▶ n h ande 10,36 durc 20,17 • Joh verst • Joh tung h ◀ Lk 1,35 ◀ Joh 3,4 3,4 Falsc 3,15 Erret 4,15 ▶ ◀ Joh 2,20 • Joh Glauben 3,9 Menschliche des 5,24 ▶ ◀ Jos 2,21 • Joh 3,4 Geheimnisse Unwissenheit ▶ • 1 Tim 6,3-5 ◀ Dan 12,8 Glau na Kabens 3,8 ▶ ◀ Lk 1,34 • Joh

y Bible.indb

Thompson Stud

▶ Erkenntnis bei Nikodem e Niko t derus Sünd us Johanne zeigt seinen 3,20 Nachdem s 3,4.10 Sinn für Gerech ▶ & • Joh 9,4 tigkeit Joha ernis Niko demus bekenn nnes 7,50.51 3,20 Werke der Finst ▶ t sich zu Jesus • Röm 13,12 ◀ Spr 7,8-9 Johannes 19,3 s 9 3,21 Kinder des Licht▶ 12,36 ◀ Lk 16,8 • Joh bigen 3,22 Taufe der Gläu▶ 4,2 ◀ Joh 3,5 • Joh

& • 1 Kor 11,34

16.21

1004

7 16.21

05/09/201

Thompson

Study Bible

.indb 1005

Leseprobe „Luther21 - F.C. Thompson Studienausgabe“ (verkleinerte Darstellung)

12

05/09/2017

05/09/2017

16.21


161211

Luther21 - F.C. Thompson Studienausgabe Standard - Lederfaserstoff Schwarz

Goldschnitt mit Register - Reißverschluss - Worte Jesu in rot - Format 14 x 21 1912 Seiten; Lederfaserstoff

€ 60,00/62,00 (A)/CHF 78,00 161212

Luther21 - F.C. Thompson Studienausgabe Standard - Kunstleder Schwarz/Blau

Goldschnitt mit Register - Reißverschluss - Worte Jesu in rot - Format 14 x 21 1912 Seiten; Lederfaserstoff

€ 59,00/61,00 (A)/CHF 77,00

13


BACKLIST – SOLANGE VORRAT REICHT

BIBEL NEUELUTHER

F. C. THOMPSON STUDIENAUSGABE

161087

NeueLuther Bibel – F.C. Thompson –Großausgabe Leder, schwarz, Goldschnitt ca. 18 x 24 mm

nur € 49,-/50,50 (A)/CHF 68,- [ statt € 73,-/75,- (A)/CHF 105,-]

161089

NeueLuther Bibel – F.C. Thompson – Taschenformat „Jugendausgabe“ Kunstleder (PU), blau, Griffregister, Reißverschluss ca. 127 x 190 mm; Worte Jesu in rot

€ 45,-/47,- (A)/CHF 65,-

NeueLuther Bibel – F.C. Thompson Studienausgabe Best.-Nr. 161054 161085 161106

14

Beschreibung Taschenformat (13 x 19 cm), Kunstleder (PU), schwarz, Griffreg., Reißverschluss (Worte Jesu in rot) Standardausgabe (14 x 21 cm), Kunstleder (PU), ocker-beige, Griffreg., Reißverschluss, Goldschnitt (Red Letter*) Standardausgabe (14 x 21 cm), Kunstleder (PU), cowboy-braun, Griffreg., Reißverschluss (Worte Jesu in rot)

Preis

€ 45,-/47,- (A)/CHF 65,€ 55,-/57,- (A)/CHF 79,€ 55,-/57,- (A)/CHF 79,-


BACKLIST – SOLANGE VORRAT REICHT

161126

La Buona Novella Bibel 2017

PU-Kunstoff, schwarz/blau, Goldschnitt, Griffregister, Reißverschluss 1318 Seiten; Format: 14 x 21 cm

nur € 39,-/41,- (A)/CHF 53,- [statt € 46,-/48,- (A)/CHF 64,-]

161125

La Buona Novella Bibel 2017

Leder, schwarz, Goldschnitt, Griffregister, Reißverschluss

161127

1318 S.; Format: 14 x 21 cm

nur € 69,-/71,- (A)/CHF 93,- [statt € 79,-/82,- (A)/CHF 110,-]

La Buona Novella Bibel 2017

PU-Kunstoff, beige/altrosa, Goldschnitt, Griffregister, Reißverschluss 1318 Seiten; Format: 14 x 21 cm

nur € 39,-/41,- (A)/CHF 53,- [statt € 46,-/48,- (A)/CHF 64,-]

NeueLuther Bibel – Standardausgabe ca. 14,0 x 21,0 cm, 1280 Seiten, 12 Farbtafeln/Karten Best.-Nr. 161018 161020 161022 161023 161052 161051 161091 161096

Beschreibung Lederfaserstoff, blau, Silberschnitt Lederfaserstoff, blau, Silberschnitt, Griffreg., Reißv. Lederfaserstoff, schwarz, Goldschnitt Lederfaserstoff, schwarz, Goldschnitt, Griffreg. Kunstleder, zweifarbig „Cowboy“ (zweif., braun), Goldschnitt, Griffreg., Reißv. Kunstleder, bordeauxrot, Goldschnitt, Griffreg., Reißv. Kunstleder, zweifarbig, orange/blau, Griffreg. NeueLuther Studienbibel mit Konkordanz u. Bibellexikon Lederfaserstoff schwarz, Goldschnitt, Griffreg., Reißv.

Preis

alter Preis

nur € 20,-/21,- (A)/CHF 28,nur € 39,-/41,- (A)/CHF 54,nur € 24,-/24,80 (A)/CHF 33,50 nur € 34,-/35,- (A)/CHF 47,-

€ 37,-/39,- (A)/CHF 53,€ 48,-/50,- (A)/CHF 69,€ 37,-/39,- (A)/CHF 53,-

BIBEL NEUELUTHER

€ 41,-/43,- (A)/CHF 59,-

€ 47,-/49,-(A)/CHF 68,nur € 29,-/29,90 (A)/CHF 40,nur € 20,-/21,- (A)/CHF 28,-

€ 45,-/47,- (A)/CHF 65,-

nur € 32,-/33,- (A)/CHF 45,-

€ 48,-/50,- (A)/CHF 67.-

€ 41,-/43,- (A)/CHF 59,-

15


BACKLIST – SOLANGE VORRAT REICHT

BIBEL NEUELUTHER

161105

Jugendausgabe –Hardcover, Motiv „Vintage“, Antiklederoptik ca. 12,5 x 19,5 cm, 1280 Seiten, Karten

€ 9,95/10,30 (A)/CHF 12,90

NeueLuther Bibel – Taschenausgabe ca. 10,5 x 16,0 cm, 1280 Seiten, 12 Farbtafeln/Karten

ca. 12,5 x 19,5 cm, 1280 Seiten, Karten

€ 9,95/10,30 (A)/CHF 12,90

Beschreibung Preis Lederfaserstoff, blau, Silberschnitt, Griffreg. € 36,-/38,- (A)/CHF 51,Lederfaserstoff, blau, Silberschnitt, Griffreg., Reißv. nur € 31,-/32,- (A)/CHF 43,Lederfaserstoff, schwarz, Goldschnitt, Griffreg. € 36,-/38,- (A)/CHF 51,Kunstl.„Cowboy“, zweif., braun, Goldsch., Griffreg., Reißv. € 39,-/41,- (A)/CHF 55,-

alter Preis € 41,-/43,- (A)/CHF 59,-

NeueLuther Bibel – Großausgabe ca. 17,0 x 24,0 cm, 1280 Seiten, 12 Farbtafeln/Karten Best.-Nr. 161059 161035 161099

Beschreibung Lederfaserstoff, schwarz, Goldschnitt, Register, Reißv. ital. Kunstleder, schwarz, ohne Karten ital. Kunstleder, bordeaux, ohne Karten

Preis

alter Preis

nur € 44,-/45,40 (A)/CHF 60,- € 56,-/58,- (A)/CHF 79,nur € 25,-/25,80 (A)/CHF 35,- € 36,-/38,- (A)/CHF 49,nur € 25,-/25,80 (A)/CHF 35,- € 36,-/38,- (A)/CHF 49,-

NeueLuther Bibel – Senfkornbibel ca. 8,0 x 12,0 cm, 1820 Seiten Best.-Nr. Beschreibung 161073 Hardcover, vierf. (ohne Farbtafeln), Motiv „Straße“

Fontis Media GmbH Baukloh 1 • D-58515 Lüdenscheid • www.fontis-shop.de Tel. +49 (0) 2351/9693-0 • Fax +49 (0) 2351/9693-45 • fontis@fontis-media.de

www.fontis-shop.de

Fontis AG Steinentorstrasse 23 • CH-4010 Basel • www.fontis-shop.ch Tel.: +41 (0) 61 295 60 01 • Fax.: +41 (0)61 295 60 68 • info@fontis.ch

www.fontis-shop.ch

Preis

alter Preis

nur € 6,90/7,20 (A)/CHF 9,80 € 14,90/15,40 (A)/CHF 19,90

Preisänderung und Lieferung vorbehalten. Stand: Oktober 2017

161104

Jugendausgabe – Hardcover, Motiv „Kreuz“

Best.-Nr. 161027 161028 161032 161047

2802  
2802