Issuu on Google+

St.Bonifatius Mitteilungen f端r die katholische Kirchengemeinde

mit St.-Johannes-Basilika

Juni 2009


2

INHALTSANGABEN

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel. (Johann Wolfgang von Goethe)

Inhalt Der Pfarrer hat das Wort .................................................................................................... 3 Männerrunden ................................................................................................................... 4 Schmierereien...................................................................................................................... 5 Gruppen und Kreise . ...................................................................................................... 6–7 Reich Gottes im Clubraum................................................................................................... 8 Fronleichnamsfeste.............................................................................................................. 9 Unsere Kommunionkinder 2009 .................................................................................. 10–11 Gemeindefest ....................................................................................................................12 Eucharistische Anbetung ....................................................................................................13 Secondhandbasar • Kollekten ............................................................................................14 Johanneshaus Berlin . .........................................................................................................15 Geburtstage .......................................................................................................................16 Taufen, Beerdigungen ........................................................................................................17 Regelmäßige Gottesdienste ................................................................................................18 Wichtige Anschriften . ........................................................................................................19

Redaktionsschluss für die Juli-/August-Ausgabe 2009 ist am Freitag, 19. 6. 2009 um 18.00 Uhr. Beiträge, die danach eingehen, können erst in der nächsten Ausgabe erscheinen. Herausgeber ist der Pfarrgemeinderat Sankt Bonifatius. Layout: Ulrich Seidel Für den Inhalt verantwortlich i.S.d.P. ist Eva Maria Linksfeiler. Anschrift der Redaktion: Gemeindebüro Yorckstraße 88 C, 10965 Berlin, ( 78 90 56-0. E-Mail: redaktion@st-bonifatius-berlin.de Manuskripte sind ausschließlich an den Pfarrgemeinderat zu senden. Für unverlangt eingereichte Manuskripte und Bilder wird keine Gewähr übernommen. Einsender von Beiträgen erklären sich mit der redaktionellen Bearbeitung einverstanden. Artikel, die mit Namen des Urhebers gekennzeichnet sind, geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder. Anonyme Einsendungen werden nicht abgedruckt. Eine Bitte an Kranke und deren Angehörige: Wer aus Gesundheits- oder Altersgründen nicht mehr in die Kirche kommen kann und den Besuch des Pfarrers wünscht, wird gebeten, dieses im Gemeindebüro zu melden (( 78 90 56-0). Bei Krankenhaus-Einweisungen ist es wichtig, die Konfession anzugeben, damit die Krankenhaus-Seelsorge informiert werden kann. Bitte auch das Gemeindebüro benachrichtigen.


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

EDITORIAL

3

Liebe Gemeinde, im Juni erlebt unsere Pfarrei ein Wechselbad der Gefühle. Denn ganz unterschiedliche Ereignisse und Feste geben sich gleichsam einander die Hand. Den Reigen beginnt das Pfingstfest, an dem unser Kirchenchor den Pfingstgottesdienst um 10.30 Uhr mit gestalten wird, sowie am Montag um 10.30 Uhr ein a-capella-Chor aus dem Niederösterreichischen Weinviertel. Gleichzeitig werden drei Erwachsene aus unserer Gemeinde in der St.-Hedwigs-Kathedrale das Sakrament der Firmung empfangen, ein Ehepaar sich das Sakrament der Ehe spenden und zu guter Letzt wird durch eine Kindtaufe ein neues Gemeindeglied aufgenommen. Am darauffolgenden Wochenende werden 32 Kinder am Dreifaltigkeitssonntag zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie erhalten und wir mit den Familien uns über Gottes Nähe für sie freuen. Schließen wir die Kinder und ihre Familien fest in unser Gebet ein.

Am Sonntag, dem 14. Juni, wird es in unserer Großgemeinde nach der Fusion 2004 zum ersten Mal zum

Fronleichnamsfest einen gemeinsamen Sonntagsgottesdienst schon um 10.00 Uhr in St. Bonifatius

geben, um anschließend in einer Prozession gemeinsam zum Viktoriapark zu ziehen. Dort am Gedenkkreuz für den Aufstand am 17. Juni 1953 werden wir Station mit dem Allerheiligsten halten und unseren Bezirk und die Stadt unter den Segen Gottes stellen. Gerade in diesen krisengeschüttelten Zeiten gehen wir hinaus auf die Straßen und an die Häuser, um Gottes Liebe und Nähe den Menschen zuzusprechen und diese wiederum Gott zu empfehlen. „An Gottes Segen ist alles gelegen“, sagt ein altes Sprichwort. Vertrauen wir seinem göttlichen Segen und unserem menschlichen Vermögen und bieten beides unseren Mitbürgern an. Am Samstag, den 20 Juni, sind die ehrenamtlich Engagierten der Gemeinde von mir als Pfarrer zu einer gemeinsamen Schifffahrt auf den Berliner Gewässern eingeladen, gleichsam als kleines Dankeschön für die geschenkte Zeit, Kraft und Liebe. Die Eingeladenen bitte ich noch umgehend ihre Teil-

nahme zuzusagen. Während dieser Fahrt wollen wir einander danke sagen für das, was wir hier in St. Bonifatius leben dürfen. Insbesondere wollen wir diesen Dank Frau Eva Maria Linksfeiler, unserer Gemeindereferentin, gegenüber aussprechen. Nach zehnjähriger Tätigkeit hier, darf sie nun in den wohlverdienten Ruhestand zum 1. Juli 2009 eintreten. Mit dem Gottesdienst am 21. Juni 2009 um 10.30 Uhr und dem anschließenden Beisammensein im Pfarrsaal hat jeder die Möglichkeit ganz persönlich bei Frau Linksfeiler danke zu sagen. Und schließlich möchte ich erwähnen, dass im Juni die neugegründeten Männerrunden sich jeweils zum zweiten Mal treffen. Alle Männer bis bzw. ab 45 Jahren mögen auf die Werbung in dieser Ausgabe schauen oder auf die Vermeldungen nach den Sonntagsgottesdiensten lauschen. Auf unserer Homepage kann man sich ebenfalls schlau machen. In diesem Sinne: lasst uns die Feste feiern, wie sie fallen. Ihr

Pfarrer Ulrich Kotzur


4

MÄNNERRUNDEN

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Männerrunde 09 Herzliche Einladung an alle Männer bis 45 Jahre zu den folgenden zwei Veranstaltungen, die wir geplant haben.

„Männer in Bewegung – Zehn Jahre Männerentwicklung in Deutschland“

Studie des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit den beiden Großkirchen. Herr Alexander Obst (Männerseelsorger im Erzbistum Berlin) stellt uns die Ergebnisse vor und wir kommen ins Gespräch. Termin: Mittwoch, 3. Juni 2009 um 19.00 Uhr in St. Bonifatius, Clubraum Yorckstr. 88 B.

„Kleines Weinseminar für Anfänger“

Herr Carl Bolyes führt uns in die Welt der Rebstöcke, Weinlese und Veredelung. Vom Kosten zum Erkennen und Genießen. Termin: Mittwoch, 16. September 2009 um 19.00 Uhr in St. Bonifatius, Clubraum Yorckstr. 88 B

Jahre alt aus St. Bonifatius und Umgebung.

Unser nächstes Treffen ist am Freitag, 12. 6. 2009 um 19.00 Uhr. Grillabend am Maria-Ursula-Haus, St.-Johannes-Basilika, Lilienthalstraße 5 Ich freue mich auf euch. Uwe Scheinemann, Tel.: 6 92 74 90; E-Mail: uwe@scheinemaenner.de PS: Bei uns sind auch jüngere Männer willkommen!


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

AUCH DAS NOCH

5

Schmierereien Eine unschöne Überraschung erlebten die Gottesdienstbesucher Anfang Mai. Als ich die frischen Farbspuren entdeckte, stellte sich bei mir unwillkürlich der Vergleich zu Bildern von Schmierereien an anderen Gotteshäusern in einer unseligen Zeit vor siebzig Jahren ein. Das Zeichen, das die oder der Unbekannte verwendet hat, weckt auch Assoziationen in diese Richtung.

Da war es fast beruhigend (so sehr haben wir uns daran gewöhnt!), dass ja fast überall in Berlin Menschen herumlaufen, die meinen, die Umwelt „verschönern“ und wirre Botschaften hinterlassen zu müssen. Frau Krebs war fix mit Rat zur Stelle und gleich nach der Messe wurden die Spuren getilgt – aufmerksam-kritisch beobachtet, wie man auf den Fotos sieht. Die Hoffnung

trog, dass die Täterin oder der Täter die Szene beobachtet habe und es nicht mehr wagen würde – ob der kräftigen männlichen Präsenz – noch einmal tätig zu werden. Am nächsten Tag war der Rest der weißen Farbe wild gegen die Tür gegossen worden und der Reinigungsdienst musste erneut bemüht werden. Die Kosten dafür liegen im vierstelligen Bereich! Gerhard Schmidt-Grillmeier (Fotos: A. Ernst)


6

GRUPPEN & KREISE

Am 2. Sonntag eines jeden Monats findet in der Pfarrkirche St. Bonifatius der Gemeindegottesdienst um 10.30 Uhr mit „Kinderkirche“ statt.

Kinderkirche entfällt wegen der gemeinsamen Fronleichnamfeier.

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Senioren-Treffen in St. Bonifatius Am 1. Donnerstag im Monat, 4. Juni 2009,

15.00–17.00 Uhr,

St. Bonifatius, Pfarrsaal, Yorckstraße 88 E.

„Sag beim Abschied leise servus!“

Mittwoch, 3. Juni 2009, 18.00 Uhr, St. Bonifatius,

Clubraum, Yorckstraße 88 B. Unsere Kolpingsschwester Silvia Schnirch unternimmt mit uns einen Spaziergang über den Friedhof am Mehringdamm. Sie wird uns zu den Gräbern berühmter Persönlichkeiten führen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

BlockflötenGruppen

Lobpreisgruppe „Laudate“

Erwachsene

Wir wollen von Gottes Liebe reden, beten, singen, musizieren und anschließend bei einem kleinen Imbiss Gemeinschaft erleben. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 19 Uhr im Josefssaal im Maria-UrsulaHaus hinter der St.-Johannes-Basilika.

mit Vorkenntnissen dienstags 18 bis 19 Uhr im Pfarrsaal

Kindergruppen

in verschiedenen Schwierigkeitsgraden montags und donnerstags nach Absprache im Clubraum. Bei Interesse rufen Sie bitte an: Marianne Vogler, Telefon 7 86 58 59

Katechumenatskreis für am katholischen Glauben Interessierte! Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 18.15 – 19.15 Uhr. Unterrichtsraum, Yorckstraße 88 B.

Nächste Treffen: 4. und 18. Juni 2009

lädt ganz herzlich ein!

Ansprechpartner:

Guido Neumann, Telefon (03 31) 5 85 75 11

Beratungsangebot „Gemeinsam neue Wege zu einer besseren Lebensgestaltung finden“ Donnerstags 18.00 –19.00 Uhr St. Bonifatius, Clubraum II, Yorckstraße 88 B, Telefon 78 90 56-0 Verantwortlich: Frau Hanna Panak, Dipl.-Psychologin Telefon 39 20 22 90


GRUPPEN & KREISE

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Kinderchor in St. Bonifatius Wöchentliche Proben montags von 17.30 – 18.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Bonifatius.

Für alle interessierten Kinder ab 8 Jahre. Verantwortliche: Rufina und Markus Kalschnee

Bibliodrama in der Gemeinde St. Bonifatius. Jeden dritten Montag im Monat, 19.30–22.00 Uhr, Yorckstraße 88 E, Pfarrsaal. Referentin und Leitung: Rita Clasen Kosten: 5,– € pro Abend. Informationen und Anmeldung: E-Mail: ritaclasen@web.de

Rosarykids

Kommt und lasst uns den Rosenkranz beten für den Frieden auf Erden!

Samstag, 13. Juni,

in der St.-Johannes-Basilika nach der 10-Uhr-Messe, mit anschließendem gemeinsamen Essen bis ca. 13.30 Uhr.

Benjaminkreis für Familien mit kleinen Kindern. Im Juni jeden Donnerstag von 15.30 bis 18.00 Uhr im Maria-Ursula-Haus, im Josefssaal hinter der Sankt-Johannes-Basilika. Sandkastenspiele, Freifläche auf dem Rasen, Quasseln für Eltern; Tee, Kaffee. Saft und Gebäck bitte mitbringen. Ansprechpartnerin: Astrid Frömmert, Telefon 6 93 67 11

7


8

HIMMELFAHRT

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Das Reich Gottes im Clubraum von St. Bonifatius Papst Benedikt XVI. hat im Zusammenhang seiner IsraelReise die Gläubigen aufgefordert, das Reich Gottes nicht aus den Augen zu verlieren. Direkt vor ihnen im kleinen Kreis konnten die Teilnehmer einer Gesprächsrunde, die Ruth Simon zusammengerufen hatte, das Reich Gottes erleben. Einen Freien Rabbiner aus Texas, der in Israel lebt und zur Zeit eine jüdischmessianische Gemeinde in Prag aufbaut, hatte Pfarrer Ulrich Kotzur, zusammen mit einem Vertreter des orthodoxen Judentums aus Italien, eingeladen. Den Teilnehmern der Gesprächsrunde erläuterte der Rabbiner seinen langen schweren Weg, den ihn Gott hatte gehen lassen, von der Talmud-Lehre des orthodoxen Judentums zur Bibel in der Form der New King James Version. Diesen Weg, den er mit seinem Volk hatte gehen wollen, aber aus den bekannten Gründen nicht hat gehen können, erlebte und schilderte der Rabbiner wie einen einzigen Tag. Die Politik des Staates Israel, die Zeit des Königs Davids, das Erlösungswerk Jesu Christi am Kreuz und in der Auferstehung, den Leidensweg des jüdischen Volkes in den letzten zweitausend Jahren, die Einschränkung der Le-

bensrechte der Palästinenser, die Zuversicht, dass Gott das Schicksal des Staates Israel in unserer Zeit mitträgt; dies alles und noch mehr flossen zeitlos in ein Gedankenbild zusammen, was einen großen Eindruck machte auf die Zuhörer.

fassers dieser Zeilen, ob sich der Plural auf Gott beziehe, oder auf eine Eigenschaft von ihm, wie es denn im 1. Buch Moses, Kapitel 17, Vers 1 heißt: Ich bin der allmächtige Gott. Der Referent jedenfalls hielt an der Auffassung von dem Einen Gott fest.

Ausgehend von der Weisheit der antiken Religionen, dass die richtige Körperhaltung Bekräftigung und Bezeugung der eigenen Worte sei, erläuterte der Rabbiner in kniender Haltung seine BeRufung zum messianischen Judentum. Auf eindringliche Befragung des Gastes aus Italien räumte der Rabbiner ein, er orientiere sich weiterhin an den „koscheren“ Gesetzen des Talmuds, er halte den Sabbat ein, die Gemeinde in der Synagoge ist der Ort, wo er Gott lobpreisen, psalmieren, kann. Aber außerordentlich wichtig war sein Gottesbild, das er eindringlich erläuterte an Hand des hebräischen Gottesbegriff Elohim. (Das h wird gesprochen wie ch als Kehllaut.)

Der Abend dauerte lang, aber am Ende erfuhren die Teilnehmer der Runde, dass das Reich Gottes zeitlos sei. Gegen jede Art und Form des Götzendienstes sei es abhold. Menschen, die koschere Speisen zu sich nehmen, sind willkommen. Das deckt sich mit einer Auffassung mittelalterlicher Theologen, die für das Reich Gottes Askese verlangt haben, verbunden mit dem Verzicht auf Fleischspeisen. Und das Allerwichtigste, es bedarf eines starken Sündenbewusstseins – und Buße, Buße, Buße tun, dann werden wir aus dem Reich Gottes in das ewige Himmelreich einziehen können.

Elohim heißt einfach Gott. Im Hebräischen eingebunden in einen Plural. Der durchaus auf die Dreieinigkeit Gottes bezogen werden könne, aber nicht müsse. Diese Verknüpfung sei nicht üblich. Unklar bleibe, so die Sicht des Ver-

Martin Meyer, am Fest Christi Himmelfahrt, 21. Mai 2009


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

FRONLEICHNAM

9

Wir feiern

Fronleichnam

am Donnerstag, dem 11. Juni 2009 und laden dazu die Kinder der 3. bis 6. Klassen ein. Beginn: 8.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Bonifatius, mit einem gemeinsamen Frühstück. Die Vorbereitung für den Gottesdienst gestalten wir gemeinsam und feiern um 10.30 Uhr die Heilige Messe in der Kirche. Anschließend sind alle Kinder in den Pfarrsaal eingeladen zu Kartoffelsalat und Würstchen.

Fronleichnamsfest Sonntag, 14. Juni 2009, 10.00 Uhr St. Bonifatius

Zum ersten Mal nach der Fusion 2004 wird es in unserer Großgemeinde einen gemeinsamen Sonntagsgottesdienst geben. Nach dem Gottesdienst ziehen wir in einer Prozession gemeinsam zum Viktoriapark. Dort werden wir am Gedenkkreuz für den Aufstand am 17. Juni 1953 Station mit dem Allerheiligsten halten und unseren Bezirk und die Stadt unter den Segen Gottes stellen.


Unsere Kommunionkinder

des Vorbereitungskurses 2008/2009 laden herzlich ein zur Mitfeier ihres Festes am Sonntag, 7. Juni 2009, und bitten um Ihr Gebet. ke Maria Fran Das Schiff, das sich Maja Sözer Gemeinde nennt, braucht viele große und kleine Segel: Ein jedes hat seine sigroch Moritz Kwa Aufgabe. Wir versprechen, dass wir euch aufnehmen in unsere Gemeinschaft und dass wir euch begleiten werden in all euren Zweifeln, Höhen und Tiefen des Glaubens. Herzlichen Glückwunsch zu eurer Ersten Heiligen Kommunion. Eure Gemeinde St. Bonifatius

ancuso

Mariapia M

Inge Pabel how Milena Roc

Eileen Krügerke Johanna Glas

Simone Stahl eto Jocelyn Vizado-N

inik Law

m Robin Do

pelmann

Paula Düm

rcogliano

Carmela Me

ha Sofia Pecan ecki ov g u Robert Pr

ch Frederik Sta Jan Stach

ak Daniel Kna mann Judith Beck Matilda Hay


Dankgottesdienst

Linoel hius Josef Nymp

der Erstkommunion-Kinder Montag, 8. Juni 2009, 10.30 Uhr

Matilda Hay

Laura Oehlgardt Leticia Oehlgardt

rihuela-Branz sc E te n e c in V Luis uela-Branz Raquel Escrih

h Abdal Fahta Samy Salah mmert Jeremie Frรถ rt me Henri Frรถm

pp Hu ald nn uw ha H Jo nas Jo

al Laura-Caroline Westph Angelina Wiesenhofer


12

GEMEINDEFEST

Mitteilungen f端r St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Gemeindefest in St. Bonifatius Sonntag, 5. Juli 2009

F端r die Gestaltung und Ausrichtung des Gemeindefestes werden Mitarbeiter gesucht. Gefragt ist alles, was f端r die Gemeinschaft taugt: Spiele, Basteln, Essen und Trinken, Unterhaltung, Geistliches und . . . Bitte melden bei Elisabeth Retka

Telefon 6 91 79 63

E-Mail: eliretka@hotmail.com oder im Pfarrb端ro


Eucharistische Anbetung 2009 Jeden 1. Samstag im Monat, 19.30 Uhr bis 24.00 Uhr 6. Juni 4. Juli 1. August 5. September 3. Oktober 7. November 5. Dezember

St. Bonifatius

EUCHARISTISCHE ANBETUNG

Um geistliche Berufungen Erneuerung des Erzbistums Erneuerung der Pfarrgemeinden Yorckstraße 88–89 10965 Berlin-Kreuzberg U-Bhf. Mehringdamm

www.st-bonifatius-berlin.de • gemeindebuero@st-bonifatius-berlin.de

Charismatische Erneuerungsbewegung

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

13


14

SECONDHANDBASAR • KOLLEKTEN Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

S

E

C

O

N

D

H

A

N

D

B

A

S

A

Wir möchten Sie bitten, Ihre Kleiderspenden direkt an den Verkaufstagen im Kirchenvorraum abzugeben. Nächste Verkaufstage am

Dienstag, den 23. Juni 2009 und

Mittwoch, den 24. Juni 2009 ab 11.00 Uhr im Kirchenvorraum

Das Secondhand-Team: Christina Seipelt Christa Scheinemann Stephanie Burkhardt

Sie kaufen günstig ein! Sie unterstützen mit Ihrem Einkauf unser Projekt Wir unterstützen das „Haus der Schutzengel“ in Katowice/Kattowitz, eine Selbstinitiative amtlicher und ehrenamtlicher Mitarbeiter. Sie betreuen Straßenkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in mehreren Gruppen von jeweils 25 Kindern (Betreuung in Schule, Ämtern, Gespräche mit Familien etc.). Wir halten regelmäßigen Kontakt und informieren uns über die Fortschritte.

Kollekten 1.6.2009 für den Blumen- und Kerzenschmuck 7.6.2009 zur Förderung der Caritasarbeit 11.6.2009 für unsere Schüler und Religionslehrer 14.6.2009 für Religionsbücher- und materialien an öffentlichen Schulen 21.6.2009 für die Seniorenarbeit in unserer Gemeinde 29.6.2009 für die Aufgaben des Hl. Vaters – „Peterspfennig“

R


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

JOHANNESHAUS

Einladung zum Sommerfest Mittwoch, 1. Juli 2009, 15.00 Uhr

Kontakt:

Seniorenheim St. Johannes Berlin Hr. René Bollerey

(Heim- und Pflegedienstleiter)

Fr. Felicitas Teuscher

Wohnung zu vermieten. Bei uns im Haus besteht zur Zeit die Möglichkeit, eine gemütliche Zweiraumwohnung zu mieten. Schauen Sie doch einfach bei uns vorbei!

(Leiterin Sozialer Dienst)

Wilhelmstraße 122 10963 Berlin Tel. (0 30) 26 39 32-0 030 34001111 www.caritas-altenhilfe.de

Wir freuen uns auf Sie!

15


16

UNSERE JUBIL ARE

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Geburtstage im Juni. Wir gratulieren von ganzem Herzen zum 70. Geburtstag

19.6. Dietlinde Steinbach 23.6. Johannes Firzlaff 26.6. Gisela Hirsch-Noack

75. Geburtstag 2.6. Luzie Maciej 7.6. Peter Gerads 25.6. Inge Gringel

82. Geburtstag

10.6. Charlotte Schwaller

83. Geburtstag

14.6. Luzia Schoepe 16.6. Elfriede Geiseler

84. Geburtstag

14.6. Margarete Jendralski 18.6. Irene Bohneberg

85. Geburtstag

5.6. Brigitte Knappe 18.6. Margot Gramse 21.6. Franz Kössler 27.6. Magdalene Schwider

88. Geburtstag

11.6. Elisabeth Zernack 21.6. Genunea Musculus

89. Geburtstag

23.6. Anna Rams 24.6. Johanna Czaierek

90. Geburtstag 10.6. Ilse Bollof 18.6. Irene Sikorra

98. Geburtstag 1.6. Hedwig Scholz

86. Geburtstag

30.6. Waltraud Geserick

87. Geburtstag 9.6. Luzie Chimm 28.6. Wanda Cipa

80. Geburtstag

7.6. Irene Biermann 9.6. Ursula Kotowski 13.6. Anna Niczyporuk 17.6. Ilse Scholz 23.6. Gerda Benter 24.6. Ulrich Braun

81. Geburtstag

3.6. Hermann Schwarz 10.6. Stanislawa Bednarczyk 11.6. Manfred Herden 26.6. Annelore Maria Vierkötter

Wir wünschen Gottes Segen auf dem weiteren Lebensweg!


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Taufen

11.4.2009 Josef Bruno Tang-Er Caspar Maaß, St. Bonifatius 18.4.2009 Katharina Verstegge, St. Agatha, Gronau-Epe 9.5.2009 Meena Thottakara, St. Elisabeth, Köln-Pesch 23.5.2009 Jason Glatza, St. Bonifatius 24.5.2009 Emil Chrzanowski, St. Bonifatius

TAUFEN • BEERDIGUNGEN

Beerdigungen

Wort des Lebens Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen. (Johannes 15,5)

87 Jahre Erna Melcher 78 Jahre Adelheid Roskevic

In unsere Fürbitte schließen wir die Verstorbenen und ihre Angehörigen ein.

Unseren neuen Gemeindegliedern wünschen wir Gottes Segen. Photo & Design Studio Jörg F. Klam Hagelberger Straße 12 Berlin-Kreuzberg Tel. 0 30 - 78 89 70 74 info@studio-klam.de www.studio-klam.de

Wiederaufnahmen 5.4.2009 Ewelina Stromski, St. Marien/Liebfrauen

17

Bewerbungs-, Hochzeits- und Babyphotos; Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung; Portrait-Photographie, Imagewerbung, Firmenportraits u.v.m.


18

REGELMÄSSIGE GOT TESDIENSTE

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Tag

Angebot

Pfarrkirche St. Bonifatius

Samstag

Vorabendmesse

18.00 Uhr

Sonntag

Gemeindegottesdienst

10.30 Uhr

Jeden Sonntag

Gottesdienst in kroatischer Sprache

13.00 Uhr

Jeden Sonntag

Gottesdienst in polnischer Sprache

Montag

Heilige Messe

21.00 Uhr

Dienstag

Heilige Messe

15.00 Uhr

Mittwoch

Heilige Messe

Donnerstag

Heilige Messe

09.00 Uhr

Donnerstag

Gebetszeit zur Erneurung der Gemeinde

19.30 Uhr

Freitag

Heilige Messe

Jeden letzten Donnerstag im Monat

Gottesdienst „Charismaten“

Jeden 3. Freitag im Monat

Gottesdienst „Legio Mariae“ 18.00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat

Heilige Messe

Jeden 2. bis 5. Samstag im Monat

Heilige Messe

Freitag

Beichtgelegenheit

Samstag

Beichtgelegenheit

St.-JohannesBasilika 9.00 Uhr

10.15, 12.00, 18.00 Uhr

9.00 Uhr

19.30 Uhr, anschl. eucharistische Anbetung 18.30 Uhr

10.00 Uhr 08.00 Uhr

nach der Abendmesse 17.15–17.45 Uhr

Pfarrkirche St. Bonifatius:

Außerhalb der Sommerferien wird der Gemeindegottesdienst am 2. Sonntag im Monat mit „Kinderkirche“ und am 4. Sonntag im Monat als „Familienmesse“ gefeiert.

Sonntag-Abendmessen in anderen Kirchen:

Sankt Matthias, Winterfeldplatz Sankt-Hedwigs-Kathedrale, Bebelplatz Katholische Akademie, Sankt Thomas von Aquin, Hannoversche Straße 5, Berlin-Mitte

19.00 Uhr 18.00 Uhr 18.00 Uhr

Kirchliche Telefonseelsorge (kostenfrei): ( 0800-111 0 111 oder ( 0800-111 0 222


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Katholische Kirchengemeinde Sankt Bonifatius

Yorckstraße 88 C 10965 Berlin Gemeindebüro: ( 78 90 56-0 Fax 78 90 56-20 E-Mail: gemeindebuero@ st-bonifatius-berlin.de Internet: www.st-bonifatius-berlin.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros:

Dienstags und freitags 10.00 –12.00 Uhr, donnerstags 15.00–18.00 Uhr. Mittwochs geschlossen. Kurzfristige Änderungen sind möglich!

Bankverbindung:

Pax-Bank eG Konto-Nr. 6001 858 023 BLZ 370 601 93 Kontoinhaber: Kirchengemeinde St. Bonifatius, Kirchkasse

Pfarrer:

Ulrich Kotzur ( 78 90 56-11, E-Mail: pfarrer@ st-bonifatius-berlin.de Sprechstunden: Donnerstags 16.00–18.00 Uhr

Kaplan:

Dr. Eric Godet ( 78 90 56-12 E-Mail: kaplan@ st-bonifatius-berlin.de Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.

Diakon:

Klaus-Peter Schaal ( 78 90 56-0 Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.

Gemeindereferentin:

Eva Maria Linksfeiler ( 78 90 56-14 E-Mail: gemeindereferentin @st-bonifatius-berlin.de Sprechstunden: Donnerstags (außer jeden 1. Donnerstag) 15.00–18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Gemeindeassistentin:

Beatrice Kiesewetter ( 78 90 56-14 E-Mail: kiesewetter@ st-bonifatius-berlin.de Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.

Pfarrsekretärin: Gabriele Ollnow ( 78 90 56-10

Kirchenvorstand:

Stellv. Vorsitzender Edmund Brumbauer ( 7 85 44 27

Pfarrgemeinderat: Vorsitzender Wolfgang Stehr ( 7 85 52 59

Kirchenmusiker: Günter Klotz ( 7 72 34 58

Leiter des

Kirchenchores: Andreas Müller ( 30 83 94 81

WICHTIGE ANSCHRIF TEN

19

Seelsorge im Klinikum am Urban

Krankenhaus-Besuchsdienst ( 1 30 22 95 15 Verantwortlicher: Diakon Klaus-Peter Schaal

Interkulturelles Familienund Beratungszentrum: Schwangerschaftsberatung Migrationsfachdienste Sozialpädagogische Beratung Lausitzer Straße 41–44 10999 Berlin ( 6 66 33-390/391/392 Fax 6 66 33-394 Leitung: Frau Leyla Özgüler Kalender Sprechzeiten: Dienstags 9–12 Uhr Donnerstags 14–17 Uhr und nach Vereinbarung Verkehrsverbindung: U-Bhf. Görlitzer Straße

Caritas Sozialstation

Lausitzer Straße 41–44 10999 Berlin ( 6 66 33-325 Leitung: Frau Thobe Pflegerufzentrale: 61 79 79 0 (365 Tage, 24 Std.)

Seniorenheim

St. Johannes Berlin Wilhelmstraße 122 10993 Berlin Leitung: René Bollerey ( 26 39 32-0 Fax 26 39 32 13 Gottesdienste: Sonntags 10.00 Uhr. Mo, Di, Mi, Fr + Sa um 8.00 Uhr, Do 15.30 Uhr, Sa 10 Uhr Wortgottesdienst


2

SO FINDEN SIE UNS GUT

Pfarrkirche Sankt Bonifatius

Yorckstraße 88/89 10965 Berlin ( 78 90 56-0 Fax 78 90 56-20 E-Mail: gemeindebuero@ st-bonifatius-berlin.de Internet: www.st-bonifatius-berlin.de U-Bahn U6, U7 (Mehringdamm) Bus-Linien M 19, 140

Sankt-JohannesBasilika

Lilienthalstraße 5 10965 Berlin U-Bahn U7 (Südstern)

Hinweis Die kontinuierlich weiterlaufenden Gruppen und Aktivitäten finden Sie in unserer halbjährlich erscheinenden Sonderausgabe „Gruppen und Aktivitäten“, die am Schriftenstand ausliegt.


http://www.st-bonifatius-berlin.de/pdf/Pfarrnachrichten_2009_06