Page 1

Allgäu

Vol. 8 Dez 11

Ihr persönliches Exemplar Your personal copy

Flugs in den Urlaub Neu und attraktiv: Ferienpakete für alle Ready for vacation New and attractive: holiday packages for everyone

Schnell in den Schnee To the snow in no time

ZU GEWINNEN:

KIEW FÜR ZWEI Fliegen Sie in das Land der Fußball EM 2012


Entdecken Sie die Schรถnheiten Osteuropas. Von Memmingen nach Belgrad und Kiew. 2

AirReport // Vol. 8 Dez 2011


// Editorial // Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie wollen in den Schnee? Da sind Sie bei uns richtig. Denn vom höchst gelegenen Verkehrsflughafen Deutschlands aus geht es schnell auf die Pisten und Loipen im nahen Allgäu, in Tirol, Vorarlberg und der Schweiz. Sie sind auf der Suche nach frühlingshaften Temperaturen und wollen dem Winter lieber aus dem Weg gehen? Auch dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wie wäre es mit Malaga in Südspanien? Alicante, Girona bei Barcelona, Valencia sowie Porto und Italiens Hauptstadt Rom verheißen ebenfalls Wintertage ohne Schnee. Oder Sie freuen sich ganz einfach auf den Sommer. Denn mit den neuen, sensationellen touropa-Angeboten erreichen Sie ab Memmingen schnell und bequem Gran Canaria und La Palma, Ägypten, die Süd-Türkei und Zypern. Über diese enorme Aufwertung unseres Ferienflug-Angebots berichtet unsere neueste Ausgabe des Airport Magazins, das nun mit seinem neuen Namen Allgäu AirReport einen noch besseren Bezug zu unserem Flughafen herstellt. Auch die neuen Flugziele Manchester und Brüssel werden vorgestellt. Werfen Sie wieder einen Blick hinter unsere Kulissen und lernen Sie einen jungen und erfolgreichen Kabarettisten kennen, der unweit vom Flughafen aufgewachsen ist. Genießen Sie den Winter – ob auf der Piste, in der Loipe, bei einem Städtetripp in Europa oder unter südlicher Sonne. Allerorten wünschen wir Ihnen schöne Stunden und viel Spaß beim Lesen unseres Magazins.

Mit freundlichen Grüßen Ralf Schmid Geschäftsführer

Dear readers, Looking for some snow? Then you’ve come to the right place. The slopes and trails of the Allgäu, Tyrol, Vorarlberg and Switzerland are all easily reached from Germany’s highest commercial airport. Looking for some spring-like temperatures and to banish the winter blues? Once again, you’ve made the right choice. How about heading off to Malaga in southern Spain? Or Alicante, Girona near Barcelona, Valencia, Porto, or Italy's capital Rome – all of them hold out the promise of snow-free winters. Or are you simply looking forward to the summer? If so, touropa has a sensational new range of destinations on offer from Memmingen, including Gran Canaria, La Palma, Egypt, southern Turkey and Cyprus. The latest edition of our airport magazine, now renamed Allgäu AirReport to emphasize the airport connection even more strongly, contains information on all these new flight destinations. It also includes the low-down on two other new destinations – Manchester and Brussels. You can also take a look behind the scenes and get to know a young and successful comedian who grew up not far from the airport. Enjoy the winter – whether by skiing, visiting a European city, or basking in some southern sunshine. Whatever you choose to do, we hope you enjoy it – and we also hope you enjoy reading our magazine.

Yours, Ralf Schmid Managing Director // www.allgaeu-airport.de

3


8er Gondeln · 6er Sesselbahn · 11 Schlepplifte · 32 km Pisten · Nachtskilauf · FunPark · Alpines Trainingszentrum Allgäu · Schneeleo-Übungspark Test- und Verleihstationen · Gemütliche Berghütten und Gasthäuser · Winterwanderweg · 3 Naturrodelbahnen · Infotelefon: (08324) 8081/8082

he.de

© schmidundkeck.de

www.schnee-ju

Spieserlifte Unterjoch

Skigebiet Oberjoch

Hornbahn Hindelang

Tel. (0 83 24) 71 81

Tel. (0 83 24) 97 37 84

Tel. (0 83 24) 24 04

Werbung zum Abheben. Wir realisieren Ihre Werbemaßnahmen am Allgäu Airport. · Außenwerbung · Riesenposter · Gepäckbandwerbung · City-Light-Poster · Banner

Gesellschaft für Außenwerbung GmbH Buxheimer Straße 50 87700 Memmingen

Telefon 08331 / 9765-0

Plakat macht bekannt. Telefax 08331 / 73966

0

m

4

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

www.gfa-gmbh.com


Inhalt // Impressum Summary // Imprint

6 Treffpunkt Airport // Maxi Schafroth

6 Meetingpoint Airport // Maxi Schafroth

9 Roter Teppich // Promis auf dem Rollfeld

9 Red carpet // Celebrities on the apron

10 Freizeit // Oberstdorf und Kleinwalsertal

10 Leisure // Oberstdorf and the Kleinwalsertal

11 Airport Inside // ALLgate

11 Airport Inside // ALLgate

13 Flugziele // Übersicht 2011/12

13 Flight Destinations // Overview 2011/12

14 Neue Flugziele // 2011/12

14 New flight destinations // 2011/12

23 Airport aktuell // News

23 Airport today // News

26 Touristik-Report // Garmisch-Partenkirchen

26 Touristik report // Garmisch-Partenkirchen

28 Serie Gesellschafter // MAHA

28 Shareholder Series // MAHA

31 Gewinnspiel // Kiew

32 City discussion // Füssen

32 Stadtgespräch // Füssen

34 Interview // Mayor Iacob

34 Interview // OB Iacob

35 Puzzles

35 Rätselspaß

Impressum Winter 2011/12, Auflage: 8.000 Erscheinungsweise: zweimal jährlich Herausgeber Allgäu Airport GmbH & Co. KG Schleifweg, Am Flughafen 35 87766 Memmingerberg www.allgaeu-airport.de Redaktion Pressebüro Stremel www.pressebuerostremel.de Anzeigenverkauf Service & verlag GmbH Festplatzstraße 6 84030 Ergolding Tel. +49-871-7605-0 Fax. +49-871-7605-88 www.service-vlg.de

Imprint Winter 2011/12, circulation: 8.000 Frequency: twice a year Druck und Verarbeitung Bosch-Druck GmbH www.bosch-druck.de Bildnachweise Volker Strohmaier, Pressebüro Stremel, FTM/www.guenterstandl.de, FTM/www.ulrichhaas.com, touropa dynamicpacker Reiseveranstalter GmbH + Co. KG, Füssen Tourismus, Bergbahnen Oberstdorf, JP Remy, Joseph Jeanmart, Allgäu Airport, www.la-palma-tourismus.com, MAHA Maschinenbau Haldenwang, Garmisch Partenkirchen Onlineausgabe über www.allgaeu-airport.de

Publisher Allgäu Airport GmbH & Co. KG Schleifweg, Am Flughafen 35 87766 Memmingerberg www.allgaeu-airport.de Editorial Pressebüro Stremel www.pressebuerostremel.de Advert sales Service & verlag GmbH Festplatzstraße 6 84030 Ergolding Tel. +49-871-7605-0 Fax. +49-871-7605-88 www.service-vlg.de

Printing and processing Bosch-Druck GmbH www.bosch-druck.de Picture credits Volker Strohmaier, Pressebüro Stremel, FTM/www.guenterstandl.de, FTM/www.ulrichhaas.com, touropa dynamicpacker Reiseveranstalter GmbH + Co. KG, Füssen Tourismus, Bergbahnen Oberstdorf, JP Remy, Joseph Jeanmart, Allgäu Airport, www.la-palma-tourismus.com, MAHA Maschinenbau Haldenwang, Garmisch Partenkirchen Online issue www.allgaeu-airport.de

// www.allgaeu-airport.de

5


Senkrechtstarter Der am

bodenbleibt

Maxi Schafroth – der Kabarettist, Banker und Schauspieler entdeckt die Liebe zum Fliegen Tante Gusti kann sich freuen. Schon bald wird sie Besuch bekommen aus dem schönen Allgäu. Denn Maxi ist im Anflug auf Los Angeles, wo die rüstige Dame, einst selbst im Unterallgäu geboren, seit Jahrzehnten lebt. Nach der Landung will der junge Mann, der sich da zum Besuch angesagt hat, wieder abheben und fliegen. Konkret: Der Besucher aus dem Unterallgäuer Dorf Stephansried möchte in den USA seinen Flugschein erwerben. Dort wird den jungen Mann mit den wilden Locken wohl niemand erkennen. Im Allgäu – und nicht nur da – ist das längst anders. Denn Maximilian Schafroth, genannt Maxi, zählt zu den Senkrechtstartern der deutschen Kabarett-Szene der letzten Jahre. Der 26-Jährige gilt als eines der größten Talente der jüngsten Zeit und sorgte im Eiltempo für ausverkaufte Hallen und Säle, für TV-Auftritte und begeisterte Kritiken. Tante Gusti freilich muss noch etwas warten auf den Flugschüler in spe. Stephanie Pfau kennt das. Ihren Jugendfreund Maxi hat sie seit Jahren nicht gesehen. Da – ein Schrei, eine Umarmung. Im Wartebereich des Allgäu Airport fallen sich der neue Stern am Kabaretthimmel und seine Freundin aus gemeinsamen Schultagen in die Arme. Stephanie arbeitet im Coffee Fellows, als Maxi gerade mit Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid das Café

6

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

a

high-flyerwith his

feetground on the

Maxi Schafroth – the comedian, actor and banker discovers his love of flying Maxi Schafroth’s Aunt Gusti is no doubt already excited, because soon her nephew will be stood at her doorstep, having travelled all the way from the beautiful Allgäu region. Maxi is flying to Los Angeles, where the sprightly lady from the Lower Allgäu has lived for decades. Having landed, he is planning to quickly take off and fly again, however. Why? Because Schafroth, who hails from village of Stephansried in Lower Allgäu, wants to obtain his pilot licence in the US. No one will recognize the young man with the wild hair there – unlike in the Allgäu and elsewhere in Germany. This is because in


Treffpunkt Airport // Maxi Schafroth Meetingpoint Airport // Maxi Schafroth im ersten Obergeschoss des Terminals betritt. Ein Zufallstreffen nach vielen Jahren. „Flugzeuge, Flughäfen – das hat mich schon immer fasziniert“, sagt Maxi Schafroth, der an diesem Tag mit Ralf Schmid, längst Inhaber einer Pilotenlizenz, eine Runde mit dem Ultraleichtflieger über dem Airport dreht. Beinahe hätte er den Beruf des Servicekaufmanns im Luftverkehr erlernt. Doch es kam anders. Es wurde witzig.

recent years Maximilian Schafroth, or Maxi, has become one of the shooting stars of the German cabaret scene. The 26-year-old is considered one of the biggest comedy talents to have emerged in Germany of late, enjoying rave reviews, selling out clubs and arenas, and making numerous TV appearances.

Flugzeuge, Flughäfen – das hat mich schon immer fasziniert „Faszination Allgäu“ laut der Titel seines ersten Soloprogramms, das 2009 in München Premiere feierte. Dass diese Faszination durchaus zwiespältig ausfallen kann, beweist das Naturtalent, das auch im Gespräch blitzschnell in eine seiner Rollen schlüpfen kann, eindrucksvoll. Denn der drahtige Bursche ist ein Grenzgänger – zwischen Stadt und Land, zwischen Bauernhof und Großbank, zwischen Cashflow und Kässpätzle. Der Bauernbub, dessen Eltern einen klassischen Allgäuer Milchbetrieb – „mir hend rund 100 Stuck Vieh!“ – in Stephansried betreiben, schlug, obwohl einziger Sohn und potentieller Hoferbe, einen anderen Weg ein. Er absolvierte eine Banklehre und arbeitete später in München bei der Commerzbank im Firmenkundengeschäft. Trittsicher wandelt er auch auf der Bühne zwischen diesen Welten, blitzschnell wechselt er bei seinen Nummern Sprache und Diktion, versucht er auf witzig hintersinnige Weise im Allgäuer Dialekt seinen Zuhörern ein „ländliches Wertesystem“ zu implementieren, beherrscht er andererseits – „immer gut aufgestellt“ – das Branchenidiom der Banker, berichtet er von Silke und Björn, der Inkarnation der alternaiv angehauchten Großstadtmenschen. Und: Björn gibt es wirklich. „Das ist mein Lieblingskollege bei der Bank“, sagt der Jungkabarettist und grinst breit. „Dem gefällt das auch, was ich mache.“ Maxi mögen eigentlich alle – auch die, die er in seinem Programm durch den Kakao zieht. Sein „Babba“ finde es ebenfalls witzig – obwohl Vater Schafroth immer wieder Teil des Programms ist, zum Beispiel als Wiederaufbereiter von nicht mehr zum Verzehr geeigneter Lebensmittel, Spezialgebiet „schwitzige Lyoner“.

Treffpunkt Zufall: Stephanie Pfau und ihr Jugendfreund Maxi. Serendipity meeting: Stefanie Pfau and her School day friend Maxi.

Aunt Gusti isn’t the only one keen to see the future trainee pilot again. Stephanie Pfau too hasn’t seen her childhood friend Maxi for years. "There he is!", she cries. The new star of the cabaret scene and his old friend fall into each others’ arms in the waiting area of Allgäu Airport. Stephanie works at Coffee Fellows, and Maxi enters the café on the first floor of the terminal with the Airport's Managing Director, Ralf Schmid. "Airplanes, airports – they’ve always fascinated me", says Maxi Schafroth, who on the same day will fly over the airport in an ultra-light aircraft with Ralf Schmid, a longtime pilot licence holder.

Airplanes, airports – they’ve always fascinated me His first solo tour, premiered in Munich in 2009, is called "Faszination Allgäu" (Fascinating Allgäu). On stage, the naturally-talented comedian, who can slip into one of his roles in a matter of seconds, impressively shows how this fascination can be somewhat ambivalent. After all, he’s familiar with both worlds – the city and the country, farming and banking, cash flow and cow bells. The farm boy, whose parents run a traditional Allgäu dairy farm in Stephansried – "We have around 100 cows!", he says proudly in his strong Allgäu accent – chose a different path in life. He trained as a bank clerk and later worked for Commerzbank in Munich in the bank’s corporate banking department. On stage he cleverly flits back and forth between these two worlds, swapping accents and dialects in a matter of seconds, trying to teach his own Allgäu dialect to the audience in his own inimitable style, before switching to "bankerese", the language spoken exclusively by bankers, and poking fun at "Silke" and "Björn", his Munich wannabe country-folk caricatures. And Björn really does exist. "He’s my favourite former work colleague", says the young comedian, grinning broadly. Everyone likes Maxi – even those he pokes fun at on stage. His "Babba", as he calls his father, also finds his jokes funny, despite featuring prominently in them, including as the "human recycler" of all // www.allgaeu-airport.de

7


Fachsimpeln in Sachen Fliegen: Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid gibt Tipps. Talking shop about flying: Clues from Airport managing director Ralf Schmid.

„Ich weiß, was die Leute beschäftigt“, sagt Maxi. Ob auf der Bank oder am Stammtisch zuhause – er beobachtet genau, hört gut zu und karikiert liebevoll kritisch, ohne zu verletzen. „Auch der innerdeutsche Flugverkehr ist eine Quelle der Inspiration“, sagt der Allgäuer mit schelmischem Grinsen. Eines betont er jedoch mit Ernst und Nachdruck: „Ich stelle mich nicht auf eine höhere Stufe als Künstler.“ So ist es kein Wunder, dass immer wieder Banker sein Programm besuchen – ja, er spielt mitunter sogar mit einem Spezialprogramm für die Kollegen und gastierte bereits im Commerzbank-Hochhaus in Frankfurt.

Ich stelle mich nicht auf eine höhere Stufe als Künstler Exakte Vorplanung und minutiöses Timing sind nicht seine Sache, lieber reagiert er auf Publikum und Veranstalter, baut Aktuelles ein. Schon in der Schule hat er Veranstaltungen moderiert, sorgten seine spontanen Einfälle für Begeisterung. „Ich fühle mich wohl, wenn ich reagieren kann.“ Dies tut er nicht allein, an seiner Seite sorgt stets Markus Schalk an der „Rinder-RhythmusGitarre“ für den guten Ton. „Wir sind eine musikalische Einheit.“ sagt der stets mit Hut auftretende Maxi über seinen Freund aus dem Heimatort. Freilich, der Jung-Kabarettist mit den fliegerischen Ambitionen, der auch schon in Düsseldorf („da war ich sooo aufgeregt“) gespielt hat und sich in der Schweiz wachsender Begeisterung erfreut, kann durchaus nachdenklich über Lebensfragen philosophieren. Ehrlichkeit sei ihm wichtig. „Aale, die sich überall durchschlängeln“, sind ihm ein Gräuel. Die eigene Karriere war nicht geplant und schon tritt er in Sachen Auftritte kürzer. „Man kann nicht alles mitnehmen.“ Zumal der vielseitig Begabte, der eine zweijährige Schauspielschule absolviert hat, auch im Filmgeschäft Fuss fasst. Soeben hat er mit Regisseur Marcus H. Rosenmüller die Verfilmung des Buches „Der Sommer der Gaukler“ abgeschlossen und steht bereits wieder vor der Kamera.

8

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

foods that have gone past their sell-by date, especially "sweaty sausages"! "I know what people are concerned with in their everyday lives", says Maxi. Whether at the bank or in the pub, he watches and listens carefully, and then caricatures, but in a kind way. "Domestic flights are also a source of inspiration to me", says Maxi with an impish grin. One thing he stresses earnestly and emphatically, however, is the following: "I never look down on others." It’s therefore no wonder that bankers come to see his show again and again. By now he has even created his own special show for bankers, and has already performed in the Commerzbank Tower in Frankfurt. Laptops and lederhosen are two sides of the same coin for him.

I never look down on others "My show is never finished", he says, "I’m constantly changing it." Precise planning and meticulous timing are not his thing. Instead he prefers to react to his audience and organizers, and include topical material. Even at school he hosted various events, with his quick wit going down a storm. "I like it if I’m able to react." He doesn’t appear on stage by himself; Markus Schalk is always at his side playing the "cattle-rhythm guitar". "We’re a musical unit," says Maxi about his friend, who comes from the same village as him. The young comedian with ambitions to be a pilot has also performed in Düsseldorf ("I was sooo nervous!") and is becoming increasingly popular in Switzerland. He is also not averse to philosophizing about life, and honesty is important to him. "Eels that wind their way everywhere" he finds repulsive. His own career was not planned and he is already cutting down on his stage performances. The versatile artist, who completed a two-year course at drama school, is now starting to gain a foothold in the film industry. He has just completed filming the film "Der Sommer der Gaukler" (The Summer of the Charlatans), directed by Marcus H. Rosenmüller, and is already back in front of the cameras.


Roter Teppich // Promis auf dem Rollfeld Red carpet // Celebrities on the apron

Ministerpräsident

fliegt

ab

Memmingen

prime minister flies from Memmingen

Prominenter Fluggast auf dem Allgäu Airport: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hob dort gemeinsam mit Ehefrau Gerlinde ab und flog mit einer Linienmaschine nach Edinburgh zu einem einwöchigen Schottland-Urlaub. Ralf Schmid, Geschäftsführer des Allgäu Airport, erläuterte dem Grünen-Politiker das Projekt Allgäu Airport und informierte ihn über die weiteren Pläne des Unternehmens. „Es freut uns sehr“, so Schmid, „dass nach zahlreichen Unternehmern des Nachbarlandes, die bereits als Gesellschafter bei uns vertreten sind, nun auch Baden-Württembergs Landesvater dieses attraktive Angebot nutzt.“ Schließlich verstehe sich der Airport grundsätzlich als Flughafen für Bayern und Baden-Württemberg. Auch Winfried Kretschmann teilt offenbar diese Meinung. Im Gästebuch des Flughafens wünschte er „dem schwäbischen Flughafen“ eine gute Entwicklung. A high-profile passenger at Allgäu Airport: Baden-Württemberg’s Prime Minister Winfried Kretschmann together with his wife Gerlinde recently flew from the airport on a scheduled flight to Edinburgh, Scotland, for a week’s vacation. Ralf Schmid, Allgäu Airport managing director, explained the Allgäu Airport project to the Green Party politician and told him about the company’s future plans. "We’re delighted", said Schmid, "So many companies from Baden-Württemberg make use of the airport, with some even shareholders in the company. Now the Prime Minister of Baden-Württemberg too is using our service." The airport has always considered itself as serving both Bavaria and BadenWürttemberg, and Winfried Kretschmann seems to share this opinion. In the airport’s guest book he wished "the Swabian airport" the best of luck.

mit dem zum

Ein Schwabe in Bayern: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Ehefrau Gerlinde wählten den Allgäu Airport Memmingen zum Start in den Schottland-Urlaub. Ralf Schmid (Mitte), Geschäftsführer des Allgäu Airport, informierte den Grünen-Politiker vor Ort über die weiteren Pläne des Unternehmens. A Swabian in Bavaria: The Prime Minister of Baden-Württemberg Minister Winfried Kretschmann and his wife Gerlinde chose Allgäu Airport in Memmingen as the departure point for their Scottish vacation. Ralf Schmid, Allgäu Airport managing director, informed the Green Party politician about the company’s future plans.

Landing in the

allgäu airport allgäu airport pokalspiel to get thecup match

Von Bremen nach Memmingen: Das Werder-Team nach der Landung auf dem Allgäu Airport. From Bremen to Memmingen: The team of Werder after landing at Allgäu Airport.

Mit einem Charter-Jet landete das Team des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen auf dem Allgäu Airport in Memmingen. Das Ziel war Heidenheim, wo die Mannschaft überraschend dem Drittligisten 1. FC. Heidenheim im Pokalspiel unterlag. Als Flughafen der kurzen Wege konnte der Memminger Flughafen auch die flugerfahrenen Kicker begeistern, die schon nach kurzem Transfer in Heidenheim eintrafen. Unser Bild zeigt das Team um Manager Klaus Allofs und Trainer Schaaf nach der Ankunft in Memmingen. Bundesliga soccer club Werder Bremen recently landed in a chartered jet at Allgäu Airport in Memmingen. They were on their way to Heidenheim, where the team surprisingly lost to the German Third League team 1. FC. Heidenheim in the cup match. The welltravelled players were clearly impressed by Allgäu Airport, ‘the airport of short distances’, and after a very short transfer time were on their way to Heidenheim. Our picture shows team manager Klaus Allofs and coach Schaaf after their arrival in Memmingen. // www.allgaeu-airport.de

9


Online

in den

pulverschnee

Online in the powder

snow

10

Moderner Skispaß: Oberstdorf und Kleinwalsertal

Modern ski fun: Oberstdorf and the Kleinwalsertal

140 Skitage und über 120 Pistenkilometer! So viel Winter bieten auch in dieser Saison die Skigebiete Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Walmendingerhorn und Ifen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal: Alle verfügen sie über moderne Liftanlagen, bestens präparierte Abfahrten, Freeriding-Areas, Funparks und Funsportbereiche. Ab diesem Winter gehören auch Internet und Pulverschnee zusammen. Denn unter www-mein-skiticket.com kann man online schon vorher die Skikarten erwerben und dann sofort beim Drehkreuz starten. Neu ist auch www.skiline.cc. Mit diesem OnlinePortal kann man Bonuspunkte sammeln. Nach dem Skitag die Nummer der Saisonkarte, des Tages- oder Mehrtagesskipasses eingeben und schon landen – nach Wochentagen gestaffelt – Bonuspunkte auf dem Konto des Wintersportlers. Damit kann er attraktive Preise gewinnen. Wer zwischendurch mal schnell seine Mails prüfen oder Informationen einholen will, der kann nun kostenfrei ins Netz gehen. Eigens errichtete WLAN-Stationen stehen bereit. Weltweit einzigartig ist auch die neue Blog-Hütte an der Fellhorn Mittelstation. Sie steht im Mittelpunkt der bekannten Bergscout-Aktion, die nun weiter entwickelt wurde. Jetzt kann jeder als Bergscout agieren, seine Eindrücke in Wort und Bild allen anderen Bloggern mitteilen – ob in der neuen Hütte, an neuen Bergscout-Terminals oder an den WLAN-Punkten. Mehrfach neu gemischt werden in diesem Winter auch die SkiKarten. So variieren die Skipasspreise während der gesamten Saison und bieten erhebliches Sparpotential. Ein Skitag ist im Gebiet Fellhorn/Kanzelwand in der Vor- und Nachsaison um 5,50 Euro günstiger als in der Hauptsaison. Obendrein fahren Familien besonders preiswert. Denn die Kindertarife liegen im Vergleich mit anderen Skigebieten unter dem Durchschnitt. Das ergibt in Summe besonders günstige Familiepreise – davon profitieren gerade die Urlauber. Neu an Fellhorn/Kanzelwand, Walmendingerhorn und Ifen: Von Montag bis Freitag gibt es Seniorentarife.

140 skiing days and over 120 kilometres of slopes! That is how much winter fun the ski areas of Fellhorn, Kanzelwand, Nebelhorn, Walmendingerhorn and the Ifen in Oberstdorf and the Kleinwalsertal valley are offering again this season. They all have modern ski lifts, well prepared ski-runs, free-riding areas, fun parks and fun sports areas. From this winter the Internet and powder snow are hand in hand, because at www.mein-skiticket.com you can buy ski cards online in advance and then head straight for the turnstile. Also new is www.skiline.cc. Winter sports enthusiasts can collect bonus points through this online portal. When you have finished skiing for the day, just hand in the number of your season card, day or multi-day ski pass and bonus points will land in your account – graded according to the days of the week. And you could win an attractive prize. If you want to quickly check your emails or obtain information from time to time, you can now go online free of charge. We have set up wi-fi stations and they are ready and waiting for you. There is also the new blog hut at the Fellhorn intermediate station, which is unique in the world. It is at the heart of the well-known mountain scout campaign, which has been further developed. Now anyone can act as a mountain scout, communicating their impressions in words and pictures to all other bloggers – whether in the new hut, at new mountain scout terminals or at our wi-fi points. We are also mixing up the ski cards again this winter. Ski pass prices will vary throughout the season and offer considerable potential to save money. A day’s skiing in the Fellhorn and Kanzelwand areas in the pre- and post-season is €5.50 cheaper than in the peak season. On top of that families travel especially cheaply, as children’s tariffs are below average in comparison with other ski areas. That means extremely attractive family prices overall – and it is holidaymakers in particular who will benefit. New to Fellhorn, Kanzelwand, Walmendingerhorn and the Ifen: senior citizen tariffs from Monday to Friday.

Informationen: www.das-hoechste.com

Information: www.das-hoechste.com

AirReport // Vol. 8 Dez 2011


Airport Inside // ALLgate Airport Inside // ALLgate

Alle fliegen mitallgate everyone flies with

allgate

Zum Wohle der Passagiere: Die ALLgate-Crew, bisher von Uwe Gindner, nun von Claudia Hodum geleitet, ist erste Anlaufstelle für die Fluggäste. ALLgate-Mitarbeiterin Marion Hildebrand (vorne) kümmert sich um den Check-in. There to help passengers: The ALLgate Crew, previously managed by Uwe Gindner and now headed by Claudia Hodum is passengers’ first point of contact at the airport. ALLgate crew member Marion Hildebrand (front) works at the check-in desk.

Servicefirma ist erste Anlaufstelle für Passagiere

The service company is passengers’ first point of contact

Claudia Hodum versteht sich auf Dinge, die in die Luft gehen. Rund 20 Jahre beschäftigte sich die 52-Jährige am Flughafen der kanadischen Metropole Montreal mit Luftfracht. Wieder nach Deutschland zurückgekehrt, arbeitete sie zuerst am Baden-Airpark in der Karlsruhe/Baden-Baden, seit Oktober 2010 verstärkt die als Bereichsleiterin das Team des Allgäu Airport. Und seit kurzer Zeit leitet sie zudem ALLgate. Diese Tochterfirma des Allgäu Airport kümmert sich in erster Linie um die Passagiere.

Claudia Hodum knows a thing or two about aviation. Now 52 years old, she worked in the cargo freight area of Montreal Airport in Canada for over 20 years. When she returned to Germany, she initially worked at Baden-Airpark in Karlsruhe/Baden-Baden, before moving to Allgäu Airport to work as a Division Manager. She now manages ALLgate too. ALLgate is a subsidiary of Allgäu Airport whose main role is to look after passengers.

Ohne ALLgate gibt es keinen Flug. Denn es sind ALLgate-Mitarbeiter, mit denen der Passagier bei der Gepäckabgabe zuerst in Kontakt tritt. Sie übernehmen später das Boarding und versorgen den Piloten mit allen technisch-relevanten Daten zum bevorstehenden Flug. „Aber auch das Umbuchen gehört dazu“, berichtet Uwe Gindner, der Verkehrsleiter des Airport, der die ALLgateGeschäfte zuletzt kommissarisch geführt hat. Kommt es zu einem der seltenen Flugausfälle, dann herrscht bei den Mitarbeitern von ALLgate Hochbetrieb. Auch die Hinterlegung von Tickets ist am Schalter des Airport-Dienstleisters jederzeit möglich. Elf Mitarbeiter, davon sieben in Vollzeit, stehen in Diensten von ALLgate. Um den Überblick zu behalten, hat die gebürtige Württembergerin Claudia Hodum, die sich bisher im Bereich Non-Aviation auch um die Immobilien des Flughafens gekümmert hat, nun ihr Büro in das Terminal verlegt. So ist sie näher am Geschehen und näher an den Passagieren.

Without ALLgate there would be no flights. This is because it is ALLgate employees that passengers first encounter at the airport at the check-in desk. They also oversee boarding and provide the pilots with all the technical flight data prior to take-off. "Rebookings are also part of our work", says Uwe Gindner, the Airport’s Traffic Manager and recently also temporary manager of ALLgate. In the rare event of a flight being cancelled, ALLgate employees have their work cut out. Tickets too can be deposited at the airport service provider’s desk. Eleven employees, seven of whom are full-time, work for ALLgate. To keep track of things, Claudia Hodum, who was born in Baden-Württemberg and previously managed the airport’s buildings in the Non-Aviation division, has now moved her office into the terminal. As a result, she is both closer to events and passengers.

// www.allgaeu-airport.de

11


Flugziele // Übersicht 2011/12 Flight Destinations // Overview 2011/12

2011/12 destinations 2011/12

flugziele

2011/12

Stockholm/ Skavsta Edinburgh Belfast Dublin

Manchester

Charter

London/ Stansted Kiew

Brüssel/ Charleroi Stuttgart

Porto

Faro Malaga

Lourdes

Alicante

Belgrad

Barcelona/ Girona Calvi

Valencia Palma de Mallorca

München

Memmingen

Rom

Alghero

Neapel

Trapani

Antalya

Santa Cruz de La Palma Heraklion

Las Palmas de Gran Canaria

Paphos

Hurghada

QR-Code mit dem Smartphone scannen (QR-Code-Reader erforderlich) und auf unserem Flugplan landen.

Scan the QR-Code with your smartphone (QR Code Reader required) and land on our flight plan.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.allgaeu-airport.de Further information at www.allgaeu-airport.de // www.allgaeu-airport.de

13


Flugs ab

memmingen

in den urlaub!

Die neue Sonnen-Offensive von touropa Hier kommt der Sommer! Und dafür gibt es Flüge, Hotels und traumhafte Ziele, um direkt ab Memmingen schnell am Strand und im Urlaub zu landen. Ohne lange Anfahrt, ohne lange Abfertigungszeiten. Möglich macht es die neue Sonnen-SommerOffensive, die der bekannte Reiseveranstalter touropa in Kooperation mit der Fluggesellschaft Germania auf und mit dem Allgäu Airport startet. „Flugs in die Sonne“ lautet das Motto dieser Aufsehen erregenden Angebotserweiterung, die dem Ferienflug ab Memmingen enormen Rückenwind verleiht und Urlauber aus ganz Süddeutschland, der Schweiz und Österreich schneller denn je dahin bringt, wo sie sich wohlfühlen. „Memmingen liegt so zentral in einem interessanten Einzugsgebiet zwischen München und Stuttgart, Ulm und Zürich, dass wir den Einwohnern dieser Region einen stresslosen Reisebeginn und tolle Ferienpakete garantieren können“, sagt touropa-Geschäftsführer Georg Eisenreich. Der gebürtige Landsberger und erfahrene Touristiker (siehe S. 15) hat zusammen mit Gesellschaftern des Allgäu Airport ein neues Unternehmen gegründet, das jetzt wichtige Akzente setzt. Gemeinsam mit der Fluggesellschaft Germania, die einen umweltfreundlichen Airbus 319 in Memmingen stationiert, bietet er nun Sommer pur ab Allgäu Airport. Doch wohin geht die Reise? Von A nach Z reicht das breite, in einem Katalog zusammengestellte touropa-Angebot – von Antalya bis Zypern. Begonnen wird die große Sommeroffensive am 2. Mai mit Flügen nach Gran Canaria und La Palma. Das vielfältige Angebot auf der Kanareninsel Gran Canaria begeistert Strandurlauber und Individualisten, Inselentdecker und sportlich aktive Golfer gleichermaßen. Die Zusammenarbeit mit der Hotelgruppe Lopesan garantiert Vier- und Fünf-Sterne-Qualität. Zwei Mal wöchentlich – am Mittwoch und am Sonntag – geht es von Memmingen nach Las Palmas auf Gran Canaria. „Das eröffnet“,

14

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

so Georg Eisenreich, „viele Möglichkeiten zur individuellen Ferienplanung.“ Als Insel der Individualreisenden genießt La Palma einen besonders guten Ruf. Das angenehme Klima und die vielfältige Vegetation sind ideal für einen Wander- und Entdeckerurlaub, der auch am Strand und am Pool seine Fortsetzung findet. Vor Ort bietet touropa idyllische, der Landschaft angepasste Fincas, Landhäuser und Bungalows. Jeden Mittwoch geht es auf die grüne Kanaren-Insel. Am Donnerstag steht Ägypten auf dem Programm. Erstmals führt der Flug am 3. Mai direkt von Memmingen in den bekannten Badeort Hurghada. Besonders preiswerte und kinderfreundliche All inclusive-Angebote und ein faszinierend vielseitiges Land mit großer Geschichte und imposanten Landschaften gilt es zu erkunden. Bekannte Hotelmarken wie Jaz Resorts, Iberotel, SOL Y MAR und Steigenberger heißen die Gäste herzlich willkommen. Jeden Samstag wird der Germania Airbus vom Allgäu Airport bis zum 3. November direkt Antalya ansteuern. In der Südtürkei, zur Zeit der Urlaubshit der Deutschen, kommen vor allem Familien auf ihre Kosten. Ein vielfältiges Hotelangebot steht bereit – für jeden Geschmack und jedes Budget. Der kurze Weg zum Airport und der familienfreundliche Flugtag Samstag lassen keinen Reisesstress aufkommen. Viel zu entdecken gibt es auch auf Zypern, der Mittelmeerinsel mit zwei Kulturen. Jeden Montag geht es in der Zeit vom 7. Mai bis zum 27. November zum Flughafen in Paphos – und von dort zum Strand! Ein Geheimtipp! Unter www.touropa.com und im Reisebüro sind diese Reisepakete jederzeit buchbar. Auf Anfrage kommt der aktuelle Katalog ins Haus. Darin finden sich rund 100 Hotels mit tollen Reisepaketen sowie attraktive Ermäßigungen für Kinder, Singles, Senioren, Alleinreisende und Frühbucher.


Neue Flugziele // 2011/12 New flight destinations // 2011/12 Der Mann und die Marke Er kennt die Branche – und die Branche kennt ihn. Georg Eisenreich, gebürtiger Landsberger, ist ein Vollblut-Touristiker. Vom Auszubildenden bis zum langjährigen Geschäftsführer führte seine Karriere bei Kreutzer Touristik, dem vor allem in Südbayern einst sehr beliebten Veranstalter. Als Mitglied im Vorstand der TUI Group zeichnete er für den Hoteleinkauf und den Zielgebietsservice verantwortlich. Nach einer Station als Geschäftsführer von FTI Frosch Touristik gründete er 2004 sein eigenes Unternehmen dynamic-packer mit dem Markennamen touropa. Dieses geht nun in die neu gegründete touropa touristik GmbH & Co KG über, an der auch Airport-Gesellschafter beteiligt sind. Die Marke touropa hat Geschichte geschrieben, gilt sie doch als Synonym für deutschen Tourismus der Nachkriegszeit. Sie machte einst den Urlaub erschwinglich und die Deutschen zu Urlaubsweltmeistern. Ihre Anfänge liegen in der Nachkriegszeit, sie setzte immer wieder Akzente für die gesamte Branche. 1968 gehörte die Touropa zu den Gründungsunternehmen der Touristik Union International, aus der mit TUI der gleichnamige Touristikkonzern entstanden ist. Heute ist touropa als eigenständige, konzernunabhängige und innovative Veranstaltermarke aktueller denn je. Georg Eisenreich.

Exlusiv bei touropa: Flugprogramm ab Memmingen Zielgebiet Zypern Gran Canaria La Palma Ägypten Türkische Riviera Gran Canaria

Zielflughafen PFO Paphos LPA Las Palma SPC Santa Cruz HRG Hurghada AYT Antalya LPA Las Palmas

Tag Mo Mi Mi Do Sa So

von 07.05.2012 02.05.2012 02.05.2012 03.05.2012 05.05.2012 06.05.2012

bis 27.11.2012 31.10.2012 31.10.2012 01.11.2012 03.11.2012 04.11.2012

Fluggesellschaft Germania Airbus 319 Germania Airbus 319 Germania Airbus 319 Germania Airbus 319 Germania Airbus 319 Germania Airbus 319

Direktflug Hinflug via SPC Rückflug via LPA Direktflug Direktflug Direktflug

Touropa Sonnenziele ab Memmingen: Ob im ägyptischen Hurghada (unser Bild) oder an der türkischen Riviera (oben Seite 14) – flugs ist man dort.

// www.allgaeu-airport.de

15


brüssel hauptstadt mit flair

capital

flair

with

brüssel Neu ab Memmingen: Täglich ein Flug in Belgiens Metropole

New from Memmingen: A daily flight to Belgium’s metropolis

Der historische Marktplatz, das Atomium und Manneken Pis sind nur einige von Brüssels weltbekannten Sehenswürdigkeiten. Kunst, Kultur und eine ganz besondere Atmosphäre ziehen den Besucher schnell in den Bann der belgischen Metropole, die ab 25. März 2012 neu zum Streckennetz des Allgäu Airport zählt. Sieben Mal pro Woche fliegt Ryanair von Memmingen zum Flughafen Brüssel Charleroi. Die Hauptstadt des Königreichs Belgien ist vom südlich gelegenen Airport mit Bus und Bahn bestens erreichbar.

The historic market square, the Atomium and the Manneken Pis are just some of Brussels’ world-famous attractions. Art, culture and a very special atmosphere quickly enchant visitors to the Belgian capital, which from 25 March 2012 will form part of Allgäu Airport’s new flight network. Ryanair will fly seven times a week from Memmingen to Brussels Charleroi Airport. Belgium’s capital is easily reached by bus and train from the airport, which is located to the south of the city.

„Als Hauptsitz der Europäischen Union und als Sitz der Nato spielt die Stadt eine bedeutende politische Rolle“, betont Ralf Schmid, Geschäftsführer des Allgäu Airport. „Deshalb ist diese neue Verbindung ein wichtiges Bindeglied zwischen Süddeutschland, Österreich, der Schweiz und Europa.“ Aber auch die touristischen

16

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

"As the administrative centre of the European Union and the location of NATO’s headquarters the city plays an important political role", says Ralf Schmid, Allgäu Airport managing director. "This new service is therefore an important link between southern Germany, Austria, Switzerland and Europe." But the city’s tourist attractions too make a visit worthwhile. At the heart of the histo-


Neue Flugziele // 2011/12 New flight destinations // 2011/12 Highlights sind eine Reise wert: Im historischen Zentrum wartet der Marktplatz mit seinen stolzen Barock- und Zunfthäusern und dem imposanten Rathaus. Die großen Ausstellungen konzentrieren sich in unmittelbarer Nähe auf dem Kunstberg, der Brüsseler Museumsmeile mit herrlichem Ausblick. Und nicht weit davon entfernt laden die königlichen Sankt-Hubertus-Galerien zum Stöbern in einer ganz besonderen Atmosphäre ein.

rical city centre lies the Grand Place with its proud baroque and guild houses and the imposing City Hall. The major art museums are concentrated nearby on the Mont des Arts, Brussels’ museum mile, with wonderful views of the city. And a short distance away, the Galeries Royales Saint-Hubert, a glazed shopping arcade, is an enchanting place with a very special atmosphere in which to linger and browse.

Der Palast der Schönen Künste gilt als einer der großen künstlerischen und architektonischen Schätze Brüssels. Das 2009 eröffnete Magritte-Museum verfügt über die umfangreichste Magritte-Sammlung der Welt. Das Belgische Comic-Museum präsentiert die berühmte Comic-Kunst aus Belgien in einem eindrucksvollen Jugendstil-Bau. Apropos Jugendstil!  Brüssel ist die Stadt Europas, die über das reichste und vielfältigste Jugendstilerbe verfügt.

The Centre for Fine Arts is considered one of Brussels’ great artistic and architectural treasures. Opened in 2009, the Magritte Museum has the largest collection of Magritte paintings in the world, while the Belgian Comic Strip Center showcases Belgium’s famous comic art in an impressive Art Nouveau building. And talking of Art Nouveau, Brussels is the city with the largest and most diverse range of art nouveau buildings in Europe.

Die Wiege Europas: Die Europäische Union hat ihren Hauptsitz in Brüssel. Brussels is the capital of the European Union.

Zum Stöbern, Shoppen und Schaufensterbummeln ist ein Wochenende in der belgischen Hauptstadt ideal! Zum Wohlfühlen tragen auch die Restaurants, Pralinengeschäfte und die vielen Bars bei – die Vielfalt reicht von urigen Stammkneipen der Brüsseler bis zu trendigen Design-Bars. Aber auch Charleroi, die größte Stadt der Wallonie, sollte man nicht achtlos links liegen lassen. Das ökonomische und industrielle Zentrum der Provinz Hennegau verzeichnet rund 210.000 Einwohner, die auch gerne „Carolos“ genannt werden und für ihre Gastfreundlichkeit und Lebensfreude bekannt sind. Zu den sehenswerten Attraktionen zählen die Museen, allen voran das renommierte Fotografie-Museum. Das ehemalige Kohlebergwerk Bois du Cazier wurde 1956 nach einem tragischen Bergwerksunglück von der Zeche zum Museum umgestaltet. Der Belfried von Charleroi gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der 1936 gebaute, 70 Meter hohe Turm ist Teil des Rathauses von Charleroi. Info: www.belgien-tourismus.de

A weekend in the Belgian capital is ideal for browsing, shopping and sightseeing. The city’s many restaurants, chocolatiers and bars all enhance its feel-good factor, with the range extending from quaint local pubs to trendy design bars. Charleroi, Wallonia’s largest city, is also worth visiting. The economic and industrial centre of the province of Hainaut, it has around 210,000 inhabitants, who are often called "Carolos" and are known for their hospitality and zest for life. Among the city’s interesting attractions are its museums, most notably the renowned Museum of Photography. In 1956 the former coal mine Bois du Cazier was converted into a museum after a tragic mining accident, while the Belfry of Charleroi is a UNESCO World Heritage Site. The 70-metre-high tower, built in 1936, is part of Charleroi City Hall.

Information: www.belgien-tourismus.de // www.allgaeu-airport.de

17


Immer erste Liga! Neu ab Memmingen: Uptown Manchester


New from Memmingen: Uptown Manchester

Allways Premiere League


discover Manchester Manchester eine

Entdeckung!

Spannend, weltoffen und ideal für einen einzigartigen Städtetripp: Fünf Mal pro Woche fliegt jetzt Ryanair von Memmingen nach Manchester. Die Geburtsstätte der industriellen Revolution ist auch heute noch dank eines innovativen Geistes führend in Sachen Technik, Kunst, Sport und Musik. Manchester ist die Stadt der Premieren – der erste Computer, das erste Profi-Fußballteam und die erste Eisenbahn stammen aus der Stadt. Die Stadt bietet – viele bei freiem Eintritt – über 90 Museen und Galerien. Zum Beispiel die Manchester Kunstgalerie mit rund 25.000 Exponaten. Im People’s History Museum erlebt man die Sozialgeschichte, im MOSI (Museum of Sciene & Industry) das industrielle Erbe der Region eindrucksvoll. Was Kriege mit der Welt angestellt haben, ist das Thema im Imperial War Museum North. Der Chatsworth und der Tatton Park bestechen mit historischen Gebäuden und schönen Gärten. Klassisches Schauspiel erwartet den Besucher des Royal Exchance Theater, Musicals und Shows im Palace-Theater und in der Oper, Modernes im Contact Theater. Ob Haut Couture oder klassisch zeitlich – Manchester hat alles. In Einkaufszentren oder Marken Stores und Boutiquen – niemand wird beim Shoppen enttäuscht sein. Edelmarken findet man in Manchester Arndale oder im Zentrum von Trafford. Ein etwas anderes Einkaufserlebnis bescheren die Märkte im Umland, wo die Landwirte heimische Produkte, Blumen und vieles mehr anbieten. Der Modemarkt präsentiert lokale Designer und bunte handgemachte Kleidung und Schmuck. Legendär ist auch das Nachtleben der Stadt. Hunderte von Pubs, Bars und Clubs stehen zur Auswahl. Über 30 landestypische

20

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

M

Manchester is a vibrant, cosmopolitan city offering a unique city break experience. The birthplace of the Industrial Revolution, its entrepreneurial and innovative spirit has helped the city lead the world in the fields of engineering, arts, sports and music. Manchester is a city of firsts – the first computer, professional football team and passenger railway to name just a few. There are over 90 museums and galleries, most of which are free to enter. Check out the Manchester Art Gallery or see how social history has developed at the People’s History Museum. Trace Manchester’s industrial heritage at MOSI (Museum of Science & Industry), located at the site of the world’s oldest surviving passenger railway station or the effect of war on the world at the Imperial War Museum North. For historical houses, estates and charming gardens try Chatsworth or Tatton Park. Visit the Royal Exchange Theatre for classic plays and drama, the Palace Theatre and Opera House for West End musicals and spectacular shows or Contact Theatre for contemporary performance. From haute couture to vintage classics, Manchester has it all. From shopping malls and departments stores to market stalls and


Neue Flugziele // 2011/12 New flight destinations // 2011/12

Küchen – von italienisch bis chinesisch, von der Karibik bis nach Nepal – machen Appetit. Hinzu kommen Chinatown und Rusholme, ebenso bekannt als „Curry Meile“, mit ungezählten AsiaRestaurants und Imbiss-Ständen. Manchester ist auch ein Synonym für Sport – erinnert sei nur an den Erfolg der Commonwealth-Spiele des Jahres 2002. Hier entstand die erste Profi Fußball-Liga der Welt. Vier Profimannschaften sind heute in der Stadt zu Hause – unter anderem United und City. Das legendäre Fußballstadion Old Trafford bietet in seinem Museum einen Blick hinter die Kulissen oder eine Tour durchs Stadion. Via Manchester kann man auch den Norden Englands entdecken. Dank der zentralen Lage sind es nur zwei Zugstunden nach London. In einer erreicht man historische Städte wie Chester, York, Liverpool und Blackpool. Dank hervorragender Zug- und Straßenverbindungen gelangt man binnen weniger Stunden in den schönen Lake Distrikt und nach Wales.

boutiques – you will not be disappointed. High street brands can be found at Manchester Arndale and The Trafford Centre. For a different shopping experience there are markets around the city offering local farmers’ produce, flowers, fashion and more. Manchester Fashion Market showcases local designers and funky hand-made clothing and jewellery. Manchester’s nightlife is legendary. There are hundreds of pubs, bars and clubs to choose from. Let your taste buds take you all over the world – from Italian to Chinese, Caribbean to Nepalese, Manchester offers a range of over thirty cuisines at every price range. There’s Chinatown, with everything oriental and Rusholme also known as ‘Curry Mile’, with Asian takeaways and restaurants. Manchester is synonymous with sport, particularly the success of the 2002 Commonwealth Games. It is the birthplace of the first professional football league and home to four Premiership football clubs. Come and visit Old Trafford, Manchester United’s legendary ground, for a behind the scenes museum and stadium tour or even try and catch a game. Manchester is the gateway to the North of England. The city’s central location means that it is just over two hours by train to London, an hour from historic cities of Chester, York, Liverpool and lively Blackpool. Served by excellent rail and road links, the beautiful Lake District and Wales are also just a couple of hours away.

Buchungen und mehr Informationen unter www.visitmanchester.com online booking go to www.visitmanchester.com

Grün in der City (s. o.) und im Fußballstadion. Manchester ist anders. Green in the city (s.a.) and at the soccer stadium. Manchester is different.

// www.allgaeu-airport.de

21


Stimmen

zum

flug what

passengers

say

Wohin geht die Reise, wenn man nach Manchester fliegt? Wir haben Passagiere der neuen Verbindung einmal befragt Why are you flying to Manchester? We recently asked this question to passengers using the new flight connection

Für Familie Schlenker ist es ein Familienausflug. Denn in Manchester studiert die älteste Tochter. Die Familie kommt aus Königsfeld im Schwarzwald hat sich bewusst für den Allgäu Airport entschieden. Sie bevorzugt einen kleineren, gemütlichen Flughafen, da dort die Reise nicht mit so viel Stress beginnt. Dafür haben Vater, Mutter und Tochter den längeren Anfahrtsweg in Kauf genommen. Besonders gefiel ihnen das freundliche Personal am Check-in und bei den Sicherheitskontrollen. Alan Hrone lebt in einem Vorort von Manchester und ist begeistert von der neuen Strecke. Das Ziel seiner regelmäßigen Dienstreisen ist Ulm. Bisher musste er immer fünf Stunden nach London fahren, um von Stansted zum Allgäu Airport zu fliegen. „Die Manchester-Verbindung ist für mich eine große Erleichterung.“ Annika Wössner ist aus Zürich angereist und fliegt nach Manchester, um sich dort mit einer Freundin zu treffen. Vom neuen Ziel Manchester hat sie von ihren Eltern erfahren, die in Ulm leben. Am Allgäu Airport gefällt ihr besonders die persönliche Atmosphäre. Auch Vanessa Gomez fliegt nach Manchester, um dort Freunde zu treffen. Sie kommt aus München und war begeistert, als sie von der regelmäßigen Busverbindung mit dem Allgäu-Airport-Express erfahren hat. Alexander Tshartazanov und Alexander Fischer fliegen zusammen nach England und machen dort eine Rundreise. Besonders auf Birmingham sind sie neugierig, aber auch Manchester werden sie sich anschauen. Den Allgäu Airport kannten sie bereits von ihrem letzten Flug nach Portugal, darum war für sie gleich klar, dass sie auch in ihren England-Urlaub von Memmingen aus starten werden. Allison Ledger aus Melbourne hatte geschäftlich in München zu tun und fliegt nun über Manchester zurück nach Australien. Auch sie hat den Service des Allgäu-Airport- Express genutzt, um zum Flughafen zu kommen.

22

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

For the Schlenker family the reason is a family visit. Their eldest daughter studies in Manchester. The family comes from Königsfeld in the Black Forest, and wanted to fly from Allgäu Airport. They prefer smaller, friendlier airports as they find them less stressful, even if they sometimes travel longer to get to them. They especially like the friendly check-in and security-check staff at the airport. Alan Hrone lives in a suburb of Manchester and is thrilled with the new connection. He often travels to Ulm on business. Previously he had to travel five hours to London’s Stansted Airport to fly to Allgäu Airport. "This Manchester service makes things much easier for me." Annika Woessner has travelled from Zurich and is flying to Manchester to meet a friend. She heard about the new connection from her parents, who live in Ulm. What she especially likes at Allgäu Airport is its personal atmosphere. Vanessa Gomez too is flying to Manchester to meet friends. She comes from Munich, and was thrilled to learn of the regular Allgäu-Airport Express bus service between the city and the airport. Alexander Tshartazanov and Alexander Fischer are flying to England together and will travel around the country. They want to visit Birmingham in particular, but are also keen to see Manchester. Having already flown to Portugal from Allgäu Airport, they were already familiar with the airport, and therefore also wanted to fly to England from Memmingen. Allison Ledger from Melbourne has been visiting Munich on business and is now flying back to Australia via Manchester. She too has used the Allgäu-Airport Express to get to the airport.


Airport aktuell // News Airport today // News

Millionenauftrag aus Angola

a

contract

worth millions from Angola

Job-Maschine Airport: Bei der seit Frühjahr 2010 am Allgäu Airport ansässigen Spezialfirma Do-Tec, die sich um die Wartung und Überholung von Passagierflugzeugen und Business Jets sowie um die Umrüstung in Spezialflugzeuge kümmert, sorgte ein Großauftrag aus Angola für eitel Sonnenschein. Das Unternehmen, vor allem spezialisiert und lizenziert für Flugzeuge des Typs Dornier 328, rüstet insgesamt vier solcher Maschinen komplett um. Der Auftrag sichert die Vollauslastung für sechs Monate, umfasst ein Millionenbudget und sorgt für eine Verdoppelung der Belegschaft Drei der 32-sitzigen Jets werden später im Auftrag der Fluggesellschaft Angola Air Service im Linienflugverkehr vornehmlich im Auftrag von Mineralölfirmen und Goldminenbetreibern unterwegs sein. Jet Nummer vier soll künftig als VIP-Flugzeug der angolanischen Regierung genutzt werden und erhält eine entsprechende Ausstattung.

Jets für Angola: In Memmingen werden sie bei der noch jungen Firma Doc-Tec auf dem Allgäu Airport umgerüstet. Jets for Angola: Doc-Tec, still a young company, is upgrading these aircraft at Allgäu Airport.

Das Unternehmen Do-Tec übernimmt die komplette Überholung und Umrüstung der vier Flugzeuge. Pro Jet fallen etwa 4000 bis 6000 Arbeitsstunden an. Für Ralf Schmid, Geschäftsführer des Allgäu Airport, ist dieser Erfolg ein weiterer Beleg, dass der Flughafen seine Rolle als Job-Maschine mehrfach erfüllt. „Mit Do-Tec sehen wir, dass gerade flugaffines Gewerbe auf unserem Gelände tolle Entfaltungsmöglichkeiten hat.“ Obendrein stärke das Unternehmen auch die Infrastruktur des Airports. Denn bei technischen Problemen der Linienmaschinen von Ryanair oder Wizz Air werden mittlerweile die Spezialisten von Do-Tec eingesetzt.

Jobs joy at the Airport: Do-Tec, a company specializing in the maintenance and overhaul of commercial aircraft and business jets as well as in the conversion of specialized aircraft, and which since spring 2010 has been based at Allgäu Airport, recently got some very good news in the form of a large order from Angola. The company, which mainly specializes in and is licensed for carrying out work on Dornier 328-type aircraft, is set to upgrade a total of four such aircraft. The contract will ensure that the company operates at full capacity for six months, involves a budget of millions, and will result in the doubling of the workforce. Three of the 32-seater jets will later on be used by Angola Air Service for scheduled services, primarily on behalf of oil companies and gold mine operators. Jet number four will be used as the VIP aircraft of the Angolan government and will be fitted out accordingly. Do-Tec will take care of the entire overhaul and conversion of the aircraft, with each jet requiring between 4000 and 6000 man-hours. For Ralf Schmid, Allgäu Airport managing director, this success is further proof that the airport is fulfilling its role as a jobs creator in more ways than one. "Do-Tec shows that there are outstanding development opportunities for aviation companies based at our airport." Moreover, the company is also strengthening the airport’s infrastructure, with Ryanair and Wizz Air now both using Do-Tec experts to resolve technical problems with their aircraft.

// www.allgaeu-airport.de

23


Hilfefür

aid erdbebenopfer earthquake

for

victims

Der Allgäu Airport unterstützte im Oktober die schnelle Hilfe für die Erdbebenopfer in der Türkei. So startete im Auftrag der in Kaufbeuren ansässigen Hilfsorganisation humedica eine Chartermaschine auf dem Allgäu Airport in Richtung Katastrophengebiet. An Bord ein vierköpfiges Einsatzteam samt Ausrüstung und einem sogenannten Medi-Kit zur medizinischen Erstversorgung von bis zu 3000 Menschen. Unser Bild zeigt das erfahrene humedica-Team kurz vor dem Abflug in Memmingen. In October, Allgäu Airport helped with the efforts to provide rapid aid to earthquake victims in Turkey. Kaufbeuren-based charity humedica chartered an aircraft at Allgäu Airport to take supplies to the disaster area. On board was a four-strong team, their equipment and a so-called Medi-Kit for providing first aid to up to 3000 people. Our picture shows the experienced humedica team shortly before departure in Memmingen.

DerFlower

the Flower

tower tower

Michael Haug hat eine „blühende“ Fantasie. Doch dabei bleib es nicht. Der Mann mit einem der schönsten Arbeitsplätze im Allgäu setzte eine seiner Ideen auch in die Tat um – und es entstand der Flower Tower. Denn hoch oben, wo Michael Haug seinen Dienst als Fluglotse versieht, fehlte etwas: Blumen. Kurzerhand versahen die Mitarbeiter der Flugsicherung ihren Balkon mit Geranien. „Das machen schließlich viele Menschen im Allgäu“, erzählt der „Gärtner“. Aber nicht alle haben eine so tolle Aussicht! Michael Haug has a "blooming" imagination – literally. Working as an air traffic controller in the airport’s tower, he has one of the most beautiful workplaces in the Allgäu. He felt something was missing however – flowers! – and without further ado, set about adorning the balcony with geraniums, creating the "Flower Tower". "Many people do this in the Allgäu", he says. But not all of them have such a great view! Da blüht doch was – hoch über dem Flughafen. Geranien zieren den Flower Tower. Something’s blooming high above the airport. Geraniums decorating the Tower.

24

AirReport // Vol. 8 Dez 2011


Airport aktuell // News Airport today // News

terminal als

filmkulisse

terminal used as a

"Jopi" Heesters als petrus

film set

Er hat das biblische Alter von 108 Jahren erreicht – und dreht immer noch Filme: Johannes „Jopi“ Heesters. Rund 60 Filmstatisten durften zusammen mit ihm im Terminal des Allgäu Airport vor der Kamera stehen – wobei der greise Star von einst im Sitzen arbeitete. Gedreht wurde eine Szene des Kurzfilms „Ten“, im dem Heesters Petrus spielt, der die Reisenden an der Himmelspforte – in diesem Fall der Schalter des Flughafenterminals – empfängt. Hannes, die Hauptfigur des Films, verhandelt nach seinem Unfalltod mit Petrus: Er geht eine Wette ein, um seine Frist auf der Erde zu verlängern…

as

"Jopi" Heesters petrus

Veteran stage and screen star Johannes "Jopi" Heesters has reached the grand old age of 107, and is still in front of the cameras. Around 60 extras recently took part in filming with him inside the terminal building at Allgäu Airport – with Heesters completing his role sitting down. The scene that was shot was for a short-film called "Ten" in which Heesters plays Peter, welcoming travellers at the gates of heaven – or in this case the airport terminal desk. Hannes, the protagonist of the film, enters into negotiations with Peter following his untimely death, and agrees to a bet that will allow him to extend his time on earth…

Drehort Abfluggate. Der Allgäu Airport als Filmkulisse. The Allgäu Airport as a movie set location departure gate.

jetzt auch aus der zum

schweiz mit dem

new

bus airport

Der Allgäu Airport ist nun auch aus der Schweiz mit dem Allgäu-Airport-Express schnell, bequem und preiswert erreichbar. Die Express-Linie verbindet St. Gallen und Zürich mit dem bayerischen Verkehrsflughafen, der sich bei immer mehr Passagieren in der Schweiz wachsender Beliebtheit erfreut. Schon bald soll die Verbindung um Haltestellen im Vorarlberger Bregenz sowie in Bern und Olten erweitert werden. Die Fahrten können online im Voraus unter www.aaexpress.de gebucht werden.

bus to the

service

from

Switzerland

airport

Allgäu Airport is now also quickly and easily accessible from Switzerland, with the very-reasonably-priced Allgäu-Airport Express. The express service connects St. Gallen and Zurich with the Bavarian airport, which is becoming more and more popular with travellers from Switzerland. Very soon the service will be expanded to include stops in Bregenz, Vorarlberg, Bern and Olten. Tickets can be purchased in advance on-line at www.aaexpress.de.

// www.allgaeu-airport.de

25


Aufregend Aktiv

GarmischPartenkirchen Eine der ersten Adressen in Sachen Wintersport Anregend, aufregend oder beruhigend — in und um GarmischPartenkirchen herum entdecken Gäste die raue Schönheit einer atemberaubenden Bergwelt. Berge erheben sich bis knapp an die 3.000er Marke, zerfurcht von tiefen Schluchten, mit eingebetteten Hochalmen und alles überragenden Felsgipfeln wie Alpoder Zugspitze. Garmisch-Partenkirchen steckt voll ansteckender Energie. Auch in Sachen Wintersport ist Garmisch-Partenkirchen in Deutschland eine der ersten Adressen: Für den Urlauber — und den Spitzensportler. Bei den Skiweltcup-Rennen startet alljährlich das Who-is-who des alpinen Skisports. Die Weltelite der Skispringer geht beim berühmten Neujahrsskispringen auf der neuen Schanze — dem futuristischen Wahrzeichen für das moderne Garmisch-Partenkirchen — auf Weitenjagd. Gekrönt wurden diese traditionellen und spektakulären Großveranstaltungen im Februar 2011 mit der Ausrichtung der FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften. Auf den Wintersportler warten insgesamt über 60 Pistenkilometer, Schnee von November bis Mai, bestens präparierte Strecken von leicht bis anspruchsvoll, modernste Liftanlagen, traumhafte Panoramablicke und urgemütliche Hütten. Auf der legendären Kandahar, für die WM eigens umgebaut, garantieren fünf beschneite Talabfahrten Pistengaudi bis auf  700 Meter. Aber auch als Snowboarder, Carver und Freestyler kommt man im Classic-Skigebiet voll auf seine Kosten. Und natürlich: auf der Zugspitze. Deutschlands höchstgelegenes Skigebiet bietet mit 21 Pisten-Kilometern abwechslungsreiche Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden – auch dann, wenn andere längst geschlossen haben. Hinzu kommen 110 Kilometer geräumter Winterwanderwege sowie 28 Kilometer Langlaufloipen.

26

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

active and exciting

GarmischPartenkirchen A leading winter sports destination Stimulating, exciting or calm – the rugged beauty of the breathtaking mountain scenery in and around Garmisch-Partenkirchen is there to be discovered. Mountains rise to a height of nearly 3,000 metres, furrowed by deep ravines, with embedded plateaus and towering rocky peaks such as the Alpspitze and Zugspitze. Garmisch-Partenkirchen is full of infectious energy. Garmisch-Partenkirchen is also one of Germany’s leading winter sports resorts – for holidaymakers and athletes. Each year the leading figures in alpine skiing take part in the annual Ski World Cup race. The resort is also where the famous New Year Ski-Jumping Event is held. In addition to these traditional and spectacular events, in February 2011 the town also hosted the FIS Alpine World Ski Championships. Winter sports athletes have access to more than 60 km of slopes, snow from November to May, well-groomed trails ranging from the easy to the challenging, state-of-the-art lifts, breathtaking panoramic views and cosy chalets. On the legendary Kandahar descent, specially converted for the World Cup, five snow-covered valley runs guarantee fun on the slopes down to a height of 700 metres. And then there’s the Zugspitze – Germany's highest ski resort with 21 pistes and varied runs for all abilities – and still open when other resorts have long since closed. There are also 110 km of cleared winter hiking trails and 28 kilometres of crosscountry tracks.


Touristik-Report // Garmisch-Partenkirchen Touristik report // Garmisch-Partenkirchen

Brauchtum, Geschichte und Sport: Garmisch-Partenkirchen glänzt in allen Rollen. Customs, history and sports: Garmisch-Partenkirchen is unique in many ways.

Als Outdoor-Paradies punktet die Region das ganze Jahr: Ski Alpin, Langlaufen oder Eishockey im Winter; Kanufahren, Gleitschirmfliegen, Mountainbiken oder Wandern im Sommer. Garmisch-Partenkirchen ist Synonym für Bewegung und Sport. Das weit über die Grenzen der Region bekannte Wanderwegenetz erstreckt sich rund um den Ort über mehr als 300 Kilometer bergauf und bergab. Von einfachen Spaziergängen bis zu Mehrtagestouren mit Übernachtung in urigen Berghütten — hier lassen sich alle Wünsche erfüllen. Ein einzigartiges Erlebnis für die ganze Familie ist eine Wanderung durch das atemberaubende Geotop der Partnachklamm. Mit ihren rauschenden Wasserfällen und Stromschnellen gehört diese Felsenschlucht sowohl im Sommer als auch im Winter zu den eindrucksvollsten Naturschauspielen der Alpen. An der Partnachklamm beginnen auch zahlreiche Touren in die Umgebung. So führen Wanderungen auf geschichtsträchtigen Pfaden zum Königshaus am Schachen, in dem einst König Ludwig II. residierte. Spaziergänge durch die Frühlingsstraße in Garmisch oder durch die historische Ludwigstraße in Partenkirchen lassen Tradition spürbar werden. So erzählen die prächtigen Lüftlmalereien auf den Hausfassaden Geschichten über ihre Bewohner, die Region und ihre Brauchtümer, die selbst das fremdsprachige Publikum ohne Fremdenführer versteht. Vielfältige Kulturerlebnisse runden den Urlaub in GarmischPartenkirchen ab: Musikalischer Höhepunkt des Sommers ist das Richard-Strauss-Festival, das an den berühmten Komponisten erinnert, der Garmisch-Partenkirchen einst als Wahlheimat auserkoren hatte. Im Rahmen des KULTurSOMMERs präsentiert Garmisch-Partenkirchen in bunter Vielfalt Theater, Musik, Bildende Kunst und Kabarett.

The region is an outdoor paradise throughout the year: Alpine skiing, cross-country skiing and ice hockey in the winter; canoeing, paragliding, mountain biking and hiking in the summer. The region’s well-known hiking trail network extends uphill and downhill around the resort, covering a distance of more than 300 kilometres. The trails are suitable for all kinds of hiking – from easy walks to several-day tours with overnight stays in rustic mountain huts. A unique experience for the whole family is a hike through the breathtaking geotope of the Partnach gorge. With its cascading waterfalls and rapids, this canyon is among the most impressive natural wonders of the Alps in both the summer and winter. The Partnach gorge is also the starting point for various hiking tours. Many trails are historic, leading, for example, to the King's House on Schachen, where King Ludwig II once resided. Walks along the Frühlingsstraße in Garmisch or along historic Ludwigstraße in Partenkirchen bring tradition to life. The magnificent Lüftlmalerei paintings on the facades of the houses tell the stories of their inhabitants, the region and its customs, with no tourist guide needed for explanations. Wide-ranging cultural events round off the holiday experience in Garmisch-Partenkirchen: The musical highlight of the summer is the Richard Strauss Festival, which commemorates the famous composer who once lived in Garmisch-Partenkirchen.

Weitere Informationen: Garmisch-Partenkirchen Tourismus Telefon: +49-8821-1800 Internet: www.gapa.de

Weitere Informationen: Garmisch-Partenkirchen Tourismus Telefon: +49-8821-1800 Internet: www.gapa.de

// www.allgaeu-airport.de

27


ungebremst beimbremsen

abrake-through company The shareholders of Allgäu Airport: MAHA Maschinenbau Haldenwang

Die Gesellschafter des Allgäu Airport: MAHA Maschinenbau Haldenwang Nein, es war keine einfache Garage, in der dieses Unternehmen mit heutiger Weltgeltung einst begann. Es war eine Doppelgarage! Aber das ist nur eine Randnotiz in dieser Erfolgsgeschichte, in deren Mittelpunkt stets tüchtige und wagemutige Pioniere stehen. Die beiden ersten heißen Winfried Rauch und Josef Schilling. Und sie hatten ein Problem: Häufig musste Meister Schilling, Betreiber einer kleinen Kfz-Werkstatt in Haldenwang im Oberallgäu, feststellen, dass er beim TÜV in Kempten den fälligen Bremstest nicht bestand. Man hätte es ja vorher wissen können, wenn man es hätte wissen können. Ärger macht kreativ. Aus diesem nachvollziehbaren Unmut entstand binnen vier Jahrzehnten ein weltweit führendes Unternehmen mit über 1000 Mitarbeitern, das auch zu den Gründungsgesellschaftern des Allgäu Airport zählt. Gemäß dem Motto „Erst prüfen, dann bremsen“ entwickelten im Jahre 1968 nämlich die beiden Freunde – der gelernte Maschinenbauer Winfried Rauch betrieb einen Handel mit Motorradersatzteilen und betätigte sich bereits als Entwickler und Erfinder – einen Bremsprüfstand der Marke Eigenbau. Mit einfachsten Mitteln und bescheidenem Budget entstand ein Prototyp – der JW1.

28

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

No, this leading international company wasn’t begun in a garage like so many others. It was begun in a double-garage! But that’s a mere detail in this company’s success story, driven forward by two hard-working and daring pioneers called Winfried Rauch and Joseph Schilling. They initially had a problem: Schilling, the owner of a small car repair shop in Haldenwang in the Upper Allgäu, found that his cars were repeatedly failing the TÜV (MOT) braking test at the test centre in Kempten. The frustrating thing was there was no way of knowing whether they would pass or not in advance.

We keep pace with globalization and serve our customers worldwide Frustration is the mother of creativity, and in this case it resulted in the creation of company that four decades later is a leading global company with over 1000 employees, and which was also one of the founding shareholders of Allgäu Airport. In 1968, true to their motto "First check, then brake" the two friends (trained mechanical engineer Winfried Rauch ran a motorcycle spare parts business and was already active as a developer and inventor) developed their own brake tester. Using the most basic of resources and with only a modest budget they built a prototype – the JW1.


Serie Gesellschafter // Maha Shareholder Series // Maha Der fand plötzlich Abnehmer. Und das hatte Konsequenzen: Am 14. Mai 1969 meldeten die beiden Pioniere ein Gewerbe an, und in der Doppelgarage von Josef Schilling begann die Produktion der ersten Kleinserie des JW1 – benannt nach den Vornamen der Firmengründer Josef und Winfried. Was dann folgte, ist die Erfolgsgeschichte der MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG, die sich vor allem ums Bremsen dreht, aber stets ungebremst voranschreitet. „Wir sind heute weltweit der leistungsfähigste Hersteller von Fahrzeugprüfständen für alle Anwendungsbereiche“, sagt Klaus Burger, in der MAHA-Geschäftsleitung für Vertrieb und Service zuständig. Das Aufgabengebiet hat sich stets erweitert und verändert, die sogenannte Kernkompetenz blieb gleich: MAHA-Technologie prüft alles rund ums Fahrzeug. Heute ist natürlich eine eigene Software am Werk, werden Systeme vernetzt. Schließlich ist so ein modernes Automobil mittlerweile eine fahrbare Technikzentrale, die im Cockpit auch den Bestand des Wischwassers und vieles mehr meldet.

Wir halten Schritt mit der Globalisierung und betreuen unsere Kunden weltweit Bremsen, Prüfen und später kam das Heben hinzu. Denn um ein Fahrzeug genau unter die Lupe nehmen zu können, muss es häufig, auch wenn es sich um einen tonnenschweren Lkw handelt, angehoben werden. Zur MAHA-Firmengruppe zählen deshalb einige Töchter, die sich unter anderem auf Hebesystem spezialisiert haben. „Bei allem was wir tun“, erklärt Klaus Burger, „haben wir ausschließlich die Sicherheit im Straßenverkehr im Fokus – und das Wohlergehen der Menschen.“ Rasant wie die Fahrzeugtechnik hat sich auch die Technologie des Prüfens und Testens entwickelt. Der Pionier MAHA avancierte unter der Leitung seines Gründer Winfried Rauch, dessen Partner der ersten Stunde später ein eignes Unternehmen gründete, zum Weltmarktführer. Heute ist das Unternehmen in rund 130 Ländern dieser Erde vertreten und besitzt einen weltweiten Marktanteil von rund 40 Prozent. „Wir halten Schritt mit der Globalisierung und betreuen unsere Kunden weltweit“, lautet die Maßgabe.

Suddenly people wanted to buy it. Consequently, on 14 May, 1969 the two pioneers registered a company and started producing the first small batch of JW 1s – named after the company’s founders Joseph and Winfried – in Joseph Schilling’s double-garage. MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG went on to be a resounding success, focusing mainly on brakes, and advancing at breakneck speed. "We are now the world's most efficient manufacturer of automotive test stands for all application areas", says Klaus Burger, MAHA’s Sales and Service Director. Our range of tasks has constantly expanded, while our core competencies have remained the same: MAHA technology checks the entire vehicle. Today we naturally use our own software, and all our systems are networked. After all, a modern automobile is nowadays nothing less than a mobile technology Firmengründer Winfried Rauch. Company founder Winfried Rauch. centre, reporting everything to the cockpit, right down to the windscreen-wiper water level. Checking brakes now also involves lifting. This is because, before it can be examined, a vehicle often needs to be raised off the ground, even if it is a ten-tonne truck. The MAHA Group therefore includes several subsidiaries that specialize in lifting systems. "Our focus in everything we do", explains Klaus Burger, "is exclusively on road safety – and the safety of drivers and passengers." Testing technology has developed just as rapidly as vehicle technology. Under the leadership of its founder Winfried Rauch, whose partner went on to found his own company, pioneering MAHA has grown into a world leader. Today the company is present in around 130 countries, and has a global market share of around 40 percent. The company’s aim is: "To keep pace with globalization and serve our customers worldwide".

Many of the company’s business partners fly to the Allgäu airport

Erhebend: MAHA-Technik ist stets top. Uplifting: MAHA technology is always on top.

Kunden sind all jene, die es mit der Sicherheit genau nehmen – also weltweit Kfz-Prüforganisationen wie der deutsche TÜV, aber auch führende Fahrzeughersteller und Werkstätten von Bombay bis Berlin. Die Garagenfabrik wurde zum Global Player, Firmengründer Winfried Rauch (69), der sich nach genau 40 Jahren 2009 von der Kapitänsbrücke zurückgezogen hat, wird auch gerne mal in Anspielung an den Computer-Pionier der „Bill Gates des Allgäus“

The company’s customers are companies and organizations concerned with vehicle safety, including global automotive testing organizations such as Germany’s TÜV, leading vehicle manufacturers, and vehicle repair workshops all the way from Berlin to Bombay. The one-time ‘garage factory’ has become a global player, and company founder Winfried Rauch (69), who after 40 years at the helm retired in 2009, is often called the "Bill Gates of the Allgäu". Like Gates, he always ensured his company was at the forefront of technological development. And whenever any difficulties arose, he almost always came up with a clever solution. In 1990, for example, when a company in nearby Pfronten called MAHO objected to the use of the name MAHA, Rauch immediately employed a Petr Maha from the Czech Republic to answer all telephone calls with his own name. A few years later the dispute was resolved peacefully, and Peter Maha returned to his Czech homeland where he managed the MAHA office in Prague. // www.allgaeu-airport.de

29


bezeichnet. Ähnlich wie dieser führte er sein Unternehmen stets an der Spitze der technischen Entwicklung. Und wenn es mal Ärger gab, konnte man auch mit einer schlitzohrigen Lösung aufwarten. So im Jahre 1990, als es mit der Firma MAHO im nahen Pfronten zu einem Namensstreit kam. Kurzerhand wurde ein Petr Maha eingestellt, der sich als einziger weiterhin mit dem Namen MAHA am Telefon melden durfte. Einige Jahre später wurde der Streit friedlich beigelegt – und Peter Maha ging in seine tschechische Heimat zurück und leitete die MAHA-Niederlassung in Prag.

Viele Geschäftspartner nutzen den schnellen Weg ins Allgäu Eilten die Firmengründer einst von Haldenwang zum TÜV nach Kempten, so sind die Dienstreisen heutiger MAHA-Mitarbeiter etwas ausgedehnter. Nicht zuletzt um effizient Termine in ganz Europa wahrnehmen zu können, zählten das Unternehmen und sein Besitzer, selbst begeisterter Pilot, zu den Gründungsgesellschaftern des Allgäu Airport. Heute fliegen nicht nur MAHAMitarbeiter ab Memmingen, viele Geschäftspartner nutzen den schnellen Weg ins Allgäu. Dort wiederum sieht man sich für die Zukunft gerüstet: E-Mobility und die immer größer werdende Bedeutung des Umweltgedankens verlangen neue Lösungen. „Wir haben sie oder entwickeln sie“, betont Klaus Burger. Und was zählt noch zu den Erfolgsgeheimnissen? Ein Stück Menschlichkeit. Die MAHA-Familie, wie sich das Unternehmen gerne selbst nennt, zeichnet sich als einer der größten Arbeitgeber des Allgäus durch eine geringe Fluktuation der Mitarbeiter aus. Über ein Viertel der 1.000 MAHAlogen ist länger als zehn Jahre, 15 Prozent über 20 Jahre an Bord. Und alljährlich werden 55 junge Menschen ausgebildet und später im Unternehmen weiterbeschäftigt.

Firmenzentrale und Stammsitz in Haldenwang. Company and headquarters in Haldenwang.

30

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

At one time business travel for the company's founders was limited to trips to the TÜV in Kempten. Nowadays the travel undertaken by the company’s employees tends to be slightly more extensive. The company and its owners, themselves keen pilots, were among the founding shareholders of Allgäu Airport, not least in order to facilitate travel for themselves around Europe. Today it isn’t just MAHA employees who fly from Memmingen, many of the company’s business partners too fly to the airport to visit the company. The company considers itself well-prepared for the future: E-mobility and the ever-growing importance of environmental awareness require new solutions. "We already have them or are in the process of developing them", says Klaus Burger. So what are the other secrets of its success? One of them is the human touch. The MAHA family, as the company likes to call itself, is one of the largest employers in the Allgäu region and has very low staff turnover. More than a quarter of the 1,000-strong workforce has worked for the company for longer than ten years, and 15 percent for more than 20 years. And each year the company takes on 55 young trainees, with the intention of taking them on permanently.


Gewinnspiel:ab nach Kiew

Gewinnen Sie zwei Flugtickets in die Ukraine. Beantworten Sie diese drei Fragen richtig und schon haben Sie die Chance auf 3 tolle Preise, allen voran zwei Flugtickets nach Kiew in das Land der Fußball EM 2012. Unsere Preisfragen: 1. In welcher Stadt findet das Endspiel der Fußball Europameisterschaft 2012 statt? A Kiew

B Danzig

C Belgrad

Einsendeschluss: 25. März 2012 Bitte senden Sie eine Postkarte mit den Antworten an: Allgäu Airport GmbH & Co. KG GEWINNSPIEL KIEW Schleifweg, Am Flughafen 35 87766 Memmingerberg Oder schicken Sie eine Email an: marketing@allgaeu-airport.de

2. Welche neue Flugverbindung besteht am Allgäu Airport seit November 2011? A Dublin

B Manchester

C London

3. Wie heißt das Bühnenprogramm von Kabarettist Maxi Schafroth? A Zwischen Großbank und Bauernhof B Die Liebe zum Fliegen C Faszination Allgäu 1. Preis: Zwei Flugtickets nach Kiew Flug für 2 Personen von Memmingen nach Kiew und zurück. 2. Preis: 3x4 Familientickets für das Ravensburger Spieleland Abenteuer, Spiel und Aktion für die ganze Familie. 3. Preis: Allgäuerlei Der Allgäuführer für Einheimische und Urlauber www.mundart-allgaeu.de

An den Gewinnspielen dürfen alle natürlichen Personen ab dem 18. Lebensjahr teilnehmen. Nicht teilnahmeberechtigt sind jedoch die gesetzlichen Vertreter und Mitarbeiter der Allgäu Airport GmbH & Co. KG und dessen verbundene Unternehmen sowie deren Mitarbeiter. Jeder Teilnehmer darf nur einmal an dem jeweiligen Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfache Teilnahme auch unter Benutzung eines Pseudonyms oder über Dritte führt zum Ausschluss. Die Teilnahme im Namen Dritter über Massenanmeldungen bzw. über Subanbieter ist ausgeschlossen. Zur Teilnahme an den Gewinnspielen ist es unbedingt erforderlich, dass sämtliche Personenangaben der Wahrheit entsprechen. Durch die Teilnahme wird kein einklagbarer Anspruch auf Ausschüttung der Gewinne begründet. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Die Gewinnspiele unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

// www.allgaeu-airport.de

31


füssen spielt erste geige die

füssen violin

plays first

Imposante Hochgebirgsgipfel, sanfte Allgäuer Hügel und mehr als zehn Badeseen – Füssen befindet sich in bester Gesellschaft. Der Urlaubs- und Kurort am Kreuzungspunkt der „Romantischen Straße“ mit der „Deutschen Alpenstraße“ ist nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch der nur vier Kilometer entfernten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, der Allgäuer Königswinkel gilt auch als eine der schönsten deutschen Urlaubsregionen! Wanderer, Radler und Mountainbiker finden hier viele aussichtsreiche Routen. Die schönste Aussicht auf Schloss Neuschwanstein genießt man im Sommer bei einer Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee. Die romantische Füssener Altstadt mit mittelalterlichen Gassen, der alten Stadtmauer und vielen Barockkirchen lädt zum Bummeln ein und beeindruckt mit reichen Kunstschätzen aus der mehr als 700-jährigen Stadtgeschichte. Das imposante Benediktinerkloster St. Mang hoch über dem Lechufer beherbergt heute das Museum der Stadt Füssen, in dem neben prachtvoll dekorierten Barocksälen auch eine der europaweit schönsten Sammlungen historischer Lauten und Geigen zu sehen ist. Sie erinnert an die Bedeutung Füssens als Wiege des europäischen Lautenbaus und Geigenbauzentrum des 18. Jahrhunderts. Die frühere Klosterkirche bewahrt in der Ostkrypta das älteste in Bayern erhaltene Fresko (um 980). Auf einem Bergsporn über der Altstadt erhebt sich das Hohe Schloss mit einzigartigen spätmittelalterlichen Illusionsmalereien an den Hoffassaden und einer Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Die zahlreichen Straßencafés verleihen der

32

AirReport // Vol. 8 Dez 2011

Surrounded by impressive mountain peaks, rolling hills and more than ten bathing lakes, Füssen is definitely in good company. The holiday and health resort at the crossing point of the "Romantic Road" and the "German Alpine Road" is not only the ideal base for visiting the royal castles of Neuschwanstein and Hohenschwangau just four kilometres away, the surrounding Königswinkel region too is considered one of Germany’s most beautiful vacation destinations. The region is home to a large number of scenic trails for hikers, cyclists and mountain bikers. And the best view of Neuschwanstein Castle can be enjoyed in the summer on a boat trip on the Forggensee.

The Königswinkel region is one of the most beautiful vacation destinations Füssen's romantic old town, with its medieval streets, old city wall and many Baroque churches with art treasures dating back more than 700 years, is ideal for strolling. The imposing Benedictine Monastery of St. Mang, positioned high above the river, today houses Füssen Museum, with magnificently decorated Baroque halls and also one of Europe's finest collections of historical lutes and violins. It commemorates Füssen’s importance as the cradle of European lute and violin making in the 18th century. Bavaria’s oldest fresco (c. 980) can be found in the east crypt of the former monastery church. The Hohe Schloss stands on a mountain ridge


Stadtgespräch // Füssen City discussion // Füssen Reichenstraße (Fußgängerzone), die der Trasse der römischen Via Claudia Augusta folgt, im Sommer ein fast italienisches Flair. In der europäischen Musikgeschichte erlangte Füssen durch seine Lauten- und Geigenmacher herausragende Bedeutung. 1562 wurde hier die erste Lautenmacherzunft Europas gegründet. Zeitweise arbeiteten in der damals etwa 2000 Einwohner zählenden Stadt am Lech – heute leben hier 14.500 – bis zu 20 Lautenmachermeister. In der Barockzeit entwickelte sich Füssen dann zum wichtigsten Zentrum des deutschen Geigenbaus. Allein im 18. Jahrhundert waren 80 Geigenmacher in der Stadt tätig, deren Instrumente in ganz Europa begehrt waren.

Der Allgäuer Königswinkel gilt als eine der schönsten Urlaubsregionen Doch die Geschichte des Füssener Lauten- und Geigenbaus ist zugleich eine Geschichte der Arbeitsmigration. Hunderte von Füssener Lauten- und Geigenmachern wanderten aus, um an Fürstenhöfen und in den großen europäischen Kulturmetropolen wie Prag, Wien, Lyon oder den oberitalienischen Städten neue Werkstätten zu gründen. So wurde auch der dortige Saiteninstrumentenbau wesentlich durch die Füssener Tradition geprägt. Dass die Stadt Füssen diese Bedeutung erlangen konnte, hat unter anderem mit dem für den Instrumentenbau notwendigen Rohstoff zu tun: in den Bergwäldern Nordtirols und des Ammergebirges gab es besonders zahlreiche Bestände an Fichte, Ahorn und Eibe. Auch die Verkehrslage Füssens an der einstigen Römerstraße Via Claudia Augusta, wie auch der befloßbare Lech trugen wesentlich zum Aufstieg der Stadt als Zentrum des Instrumentenbaus bei. Das Museum der Stadt Füssen, das im ehemaligen Benediktinerkloster St. Mang untergebracht ist, dokumentiert die Füssener Tradition im Saiteninstrumentenbau mit einer der europaweit umfangreichsten Sammlungen historischer Lauten sowie mit kostbaren alten Geigen und verwandten Streichinstrumenten. Neben dem Lauten- und Geigenbau konnte sich seit dem 16. Jahrhundert aber auch eine bedeutende Orgelbautradition in Füssen entfalten.

Burg und Bücher: Das Hohe Schloss über der Altstadt... The Fuessen Castle „Hohes Schloss“ over the historic district...

Weitere Informationen: Füssen Tourismus und Marketing Telefon: +49 (0) 83 62 / 93 85 0 www.fuessen.de

above the old town. It boasts unique late medieval illusion paintings on its courtyard facades, and also houses a branch of the Bavarian State Painting Collections. The numerous street cafés on Reichenstraße (a pedestrian zone), which follows the route of the Roman Via Claudia Augusta, lends it an almost Italian flair in summer. Event highlights in Füssen include the ‘Kaisersaal’ concerts in the summer, the “Füssen goes Jazz” and “vielsaitig” music festivals, the open-air festivals in the old town, and the ‘Schloss’ concerts in nearby Neuschwanstein. Füssen is extremely important in the history of music in Europe thanks to its lute and violin makers. In 1562 Europe’s first lutemakers' guild was founded here. At times, up to 20 lute makers worked in the town of around 2,000 inhabitants. Today its population is 14,500. In the Baroque period, Füssen became the main German violin-making centre, and in the 18th century alone 80 violin makers worked in the town, with their instruments in demand all over Europe. But the history of the lute and violin making in Füssen is also a history of labour migration. Hundreds of Füssen lute and violin makers emigrated to found new workshops at the royal courts, in the great European cultural capitals such as Prague, Vienna, and Lyon, and in the cities of northern Italy. Thus, stringed instrument construction there too was very much influenced by Füssen. One reason why Füssen became so important for violin making was the raw material used to make them: spruce, maple and yew trees were abundant in the mountain forests of North Tyrol and the Ammer mountains. Füssen’s location on the former Roman road, the Via Claudia Augusta, which up until modern times linked the trading cities of Augsburg and Venice, and the fact that rafts could be sailed on Lech, opening up as a tributary of the Danube trading routes to Vienna and Budapest, contributed significantly to the rise of the town as a centre of instrument making. Füssen Museum, housed in the former Benedictine monastery of St. Mang, documents the history of stringed-instrument making in Füssen, with one of Europe's largest collections of historical lutes as well as fine old violins and other stringed instruments on display. In addition to lutes and violins, from the 16th century onwards Füssen also became an important centre for organ building.

...und die Bibliothek St. Mang. ... and the library of St. Mang.

Further informations: Füssen Tourismus und Marketing Telephone: +49 (0) 83 62 / 93 85 0 www.fuessen.de // www.allgaeu-airport.de

33


auf ein wort

in a word

Heute: Paul Iacob, erster Bürgermeister von Füssen Weder ist er Jurist noch Verwaltungsbeamter. Der erste Bürgermeister der Stadt Füssen hat einen für Politiker nicht alltäglichen Beruf: Paul Iacob ist gelernter Fotograf und führte bis zu seinem Amtsantritt im Jahr 2008 ein renommiertes Fachgeschäft in seiner Heimatstadt, in der er 1951 geboren wurde. Er ist Mitglied der SPD-Fraktion im Kreisrat und bekleidet zahlreiche Ehrenämter. Warum ist Füssen einen Besuch wert? Füssen im Allgäu bietet im nördlichen Alpenraum eine fast einzigartige Kombination aus weltbekannten Sehenswürdigkeiten, einer romantischen historischen Stadt und einer spektakulären Naturkulisse. Als Kulturstadt sowie Wiege des Geigen- und Lautenbaus gilt Füssen als „Cremona des Nordens“. Da die Lechstadt zudem der Kreuzungspunkt der Romantischen Straße, der Deutschen Alpenstraße und der Via Claudia Augusta ist, begrüßen wir mit größter Freude Gäste aus der gesamten Welt! Was bedeutet der Allgäu Airport für Ihre Stadt? Der Allgäu Airport ist eine zusätzliche Möglichkeit, Gäste vor allem aus dem europäischen Ausland schnell und zu sehr ökonomischen Preisen nach Füssen zu bringen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass der weitere Landtransfer von Memmingen nach Füssen dabei keine Hürde darstellt. Zudem ist der Airport im Allgäu für unsere Geschäftsreisenden inzwischen unabdingbar geworden. Was wünschen Sie sich künftig vom Allgäu Airport? Innerdeutsche Flüge sind vor allem für Geschäftsreisende, aber auch für Kurzurlauber ein wichtiges Angebot. Dementsprechend wären diese Linien sicher eine vorteilhafte und wünschenswerte Angebotserweiterung, bei der wir allerdings wissen, dass die Fluglinien und weniger der Flughafen die Entscheidung fällen.

Today: Paul Iacob, Mayor of Landsberg Paul Iacob, Füssen’s first mayor, is neither a lawyer nor a civil servant. Indeed his professional background is quite unusual for a politician: He is a trained photographer, and before taking up office in 2008 ran a well-known photography shop in his hometown, where he was born in 1951. He is a member of the SPD faction in the county council and holds numerous honorary positions. Why should people visit Füssen? Füssen im Allgäu in the northern region of the Alps offers an almost unique combination of world-famous attractions, a romantic, historic town, and a spectacular natural setting. As a cultural city and the birthplace of violin and lute making, Füssen is considered the “Cremona of the north”. As the town on the river Lech is also where the Romantic Road, the German Alpine Road and the Via Claudia Augusta meet, we welcome guests from all over the world! What does Allgäu Airport mean for your city? Allgäu Airport is another way of bringing people, especially from other European countries, to Füssen quickly and cheaply. Our experience shows that, although travellers need to transfer at Memmingen to get to Füssen, this really isn’t much of an obstacle. Moreover, Allgäu Airport has become indispensable for our business travellers. What would you like to see in future at Allgäu Airport? Domestic flights within Germany are primarily important to business travellers, but they are also popular with those taking short breaks. More of these services would therefore definitely be advantageous and desirable, but we know it’s the airlines rather than the airport who decide these things.

34

AirReport // Vol. 8 Dez 2011


? rätsel?spaSS ?

Kreuzworträtsel

? ? ?

puzzles

Lösungswort:

Sudoku Füllen Sie die leeren Felder mit den Ziffern 1 bis 9 so, dass in jeder Zeile, Spalte und dick umrandetem 3x3 Bereich jede Ziffer genau einmal vorkommt. Fill in the empty fields with the numbers 1 to 9 so that in each line, column and thickly outlined 3 x 3 area each number only appears once.

Lösungen Solutions

// www.allgaeu-airport.de

35


Frühjahr, Sommer und Herbst 2012

flugs in den Urlaub Flüge ab Allgäu Airport Memmingen mit

Ägypten Gran Canaria La Palma Türkische Riviera Zypern

Buchung in Ihrem Reisebüro oder bei

www.touropa.com · Tel.: 089 - 520 30 200


Allgäu AirReport Vol8  

Flughafen Magazin

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you