Page 1

Vol.1 Juli 08

//

Reportage

Sicherheit neue Ziele

VALENCIA & Thessaloniki Airport inside

Neuer Werbeauftritt GEWINNSPIEL

Reise nach Valencia zu gewinnen // www.hinundweg-magazin.de hinundweg-magazin.de

1


AJUNGILAK

ÜBER 150 JAHRE KNOW HOW

Schlaflabor.

Die Entwicklung der Mammut Schlafsäcke ist derzei im Terminal des Allgäu Airport zu bewundern.

2700 Meter Höhe. Minus 15 Grad. Das Mammut-Team testet den Ajungilak Altitude. Bekommen die Teilnehmer auch unter härtesten Bedingungen keine kalten Füsse? Ist der Schlafsack für Extrembedingungen wirklich extrem gut? Die aktuelle Kollektion gibt es ganz in der Nähe des Allgäu Airport; Im Mammut Store Kempten, Bahnhofstraße 9 www.mammut.ch

2

Absolute Alpine.


// Editorial //

Liebe Leserin, lieber Leser, der Titel ist Programm: „hin&weg“ heißt unser neues Airport Magazin, dessen erste Ausgabe Sie nun in Händen halten. „Da sind Sie einfach hin & weg!“ lautet auch die zentrale Botschaft des Allgäu Airport Memmingen, der im ersten Jahr seines Bestehens allen Beteiligten sehr viel Freude bereitet hat. Es war ein gelungener Start, als am 28. Juni letzten Jahres erstmals eine Boeing 737 der Fluggesellschaft TUIfly auf Deutschlands jüngstem Verkehrsflughafen landete. Wir haben die Gäste an diesem Tag zünftig mit Blasmusik empfangen. Die Puste ist uns seitdem nicht ausgegangen. Schon bald konnten wir den 100.000sten Fluggast begrüßen. Und in diesem Jahr rechnen wir mit 400.000 Passagieren, die unsere beliebten innerdeutschen Verbindungen nach Hamburg, Berlin und Köln/Bonn sowie unsere internationalen Städte- und Sonnenziele nutzen. Nachdem die stürmischen Tage des Neubeginns vorüber sind, konnten wir weitere Projekte in Angriff nehmen. Dazu zählt auch das neue Allgäu Airport Magazin „hin&weg“, das Sie künftig zwei Mal im Jahr über viele Ereignisse und Themen rund um unseren

Flughafen informieren wird. In dieser Ausgabe wirft „hin&weg“ einen Blick hinter die Kulissen unserer Sicherheits-Profis, berichtet unter anderem über unsere neue Werbelinie und die neuen Flugziele Valencia und Thessaloniki. Unsere Allgäu-Gäste bekommen zahlreiche Informationen über ihr schönes Ferienziel. Lassen Sie sich überraschen. Wir freuen uns, wenn Sie das Rundum-Angebot des Allgäu Airport so begeistert, dass Sie ganz einfach hin & weg sind. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und viel Erfolg auf allen Reisen, die Sie über die neue Verkehrsdrehscheibe in Bayerisch-Schwaben antreten – sei es ein Businessflug zu wichtigen Terminen, ein Städtetrip oder eine Ferienreise in eines der Sonnenziele.

Ihr Ralf Schmid Geschäftsführer

// www.hinundweg-magazin.de

3


4


Inhalt // impressum

06

Reportage // Sicherheit

10

Neue Ziele // Valencia und Thessaloniki

14 Airport // Inside

16 Werbung auf neuen Wegen

19

Flugziele // Allgäu Airport

20 Sommerflugplan // 2008

22

Wandertraum // Allgäu

24

Airline Report // Neues von TUIfly

27

Aktuelles

28

Memmingen // Junge alte Stadt

29

Interview // Oberbürgermeister Dr. Holzinger

30

Shopping Guide Memmingen

33

Gewinnspiel // Valencia Kinder // Malwettbewerb

34

Allgäu Inside // Tipps für den Sommer

36

Serie // Bürgerinitiative der besonderen Art

37

News // Promis auf dem Rollfeld

39 Ereignisse

Impressum Sommer 2008, Auflage: 30.000 Erscheinungsweise: zweimal jährlich Herausgeber Allgäu Airport GmbH & Co. KG Schleifweg, Am Flughafen 35 87766 Memmingerberg www.allgaeu-airport.de Redaktion Pressebüro Stremel St.-Vitus-Str. 9 86356 Neusäß Tel. 0821/4861 412 Fax 0821/4861 414 www.pressebuerostremel.de Anzeigenverkauf Allgäu Airport GmbH & Co. KG Schleifweg, Am Flughafen 35 87766 Memmingerberg Tel. 08331/984200-106 Fax 08331/984200-19 werbung@allgaeu-airport.de

Gestaltung und Realisation Naylil / Germany www.naylil.com Druck und Verarbeitung Memminger MedienCentrum Druckerei und Verlags-AG Fraunhoferstr. 19 87700 Memmingen Tel. 08331/9277-0 Fax 08331/9277-199 Bildnachweise Hermann Rupp (Titelbild), Florian Lohmann (Werbekampagne), Roland Schraut (Portrait, Sicherheit) iStockphoto, Valencia Marketing, Allgäu Marketing, Robert Bösch (Mammut), Foto Thanner (Memmingen), Allgäu Airport, Naylil, Pressebüro Stremel Onlineausgabe www.hinundweg-magazin.de

// www.hinundweg-magazin.de

5


Ein Job mit

Fingerspitzengefühl

An den Profis der Sicherheitsgesellschaft führt kein Weg vorbei Und wie war das mit den Schuhen? Ausziehen oder souverän durchmarschieren? Agnes Schreier weiß Rat: „Ab zwei Zentimeter Sohlenhöhe müssen wir uns das genauer anschauen“, sagt die elegante Mitvierzigerin mit den halblangen Haaren, an der auf dem Allgäu Airport kein Weg vorbeiführt. Als Sicherheits-Chefin leitet sie eine mittlerweile auf 36 Mitarbeiter angewachsene Mannschaft, die vor und hinter den Kulissen des Flughafens dafür sorgt, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Also, ab zwei Zentimeter ist der Fluggast kurzzeitig von den Socken. Schließlich dient es der Sicherheit aller, wenn das Schuhwerk durchleuchtet wird. Es sind klar festgelegte Regeln und Vorschriften, die von den Mitarbeitern der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen Memmingen (SGMM, eine Tochter der SGM am Flughafen München), einem Unternehmen des Freistaates Bayern, befolgt werden. Wer mit Betriebsleiterin Agnes Schreier einen Blick hinter die Kulissen werfen kann, erkennt schnell eines: Dies ist ein Job, bei dem man im wahrsten Sinne des Wortes Fingerspitzengefühl benötigt. Und Frühaufsteher-Qualitäten. Denn bereits um 4.15 Uhr tritt der erste SGMM-Mitarbeiter zum Dienst an. Es heißt Türen öffnen, Geräte in Gang setzen, um 4.45 Uhr folgen weitere Kollegen und besetzen als erstes den Dienstzugang. Ob Pilot oder Reinigungskraft – hier wird jeder überprüft, der im Sicherheitsbereich und auf dem Rollfeld arbeitet. Rund eine Stunde bevor die Morgenmaschinen nach Hamburg und Berlin abheben, wird es ernst für die Mitarbeiter an den Schleusen. Handy und Kleingeld raus, Mantel ablegen, Laptop-Tasche öffnen – stets dasselbe Ritual. Alles läuft auf Deutschlands jüngstem Verkehrsflughafen reibungslos. Wenn da nicht immer die Sache mit den Flüssigkeiten wäre. „Das schafft die größten Probleme“, erklärt Agnes Schreier. Cremes, Säfte, Sprays, Streichwurst und immer wieder Nutella – sie alle gelten als Flüssigkeiten, die nicht mit an Bord genommen werden dürfen, sofern sie nicht in einem Beutel verpackt sind und sich in einem Behältnis von nicht mehr als 100 Milliliter befinden. „Eine große Flasche mit wenig Inhalt können wir nicht akzeptieren“, sagt Agnes Schreier, die vor 16 Jahren als sogenannte Luftsicherheitsbeauftragte auf dem Augsburger Flughafen begonnen hat. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist Voraussetzung für die Mitarbeit bei der Sicherheitsgesellschaft, ebenso wie ein vierwöchiger Lehrgang, den selbstverständlich auch die Chefin absolvieren musste. Sie trainierte den Umgang mit dem Röntgengerät, erlernte das Abtasten der Passagiere. „Berührungsängste darf man da keine haben“, schmunzelt sie. Vielmehr Fingerspitzengefühl, eine Portion Menschenkenntnis und immer wieder viel Geduld. Der Besuch von Fortbildungsveranstaltungen ist Pflicht. Das Memminger Team, Voll- und Teilzeitmitarbeiter mit den verschiedensten beruflichen Werdegängen, hat die Feuertaufe längst überstanden. „Das ist eine tolle Truppe“, sagt die Betriebsleiterin, die in den ersten Monaten des Flugbetriebs häufig einen 18-Stunden-Tag am Airport absolvierte. Nach 13 Jahren Dienst in Augsburg-Lechhausen sammelte sie zwei Jahre lang als Modulmanagerin am Münchner Flughafen Airport-Erfahrungen. „Alles zusammen kann man hier bestens anwenden“, erzählt sie. Immer wieder trifft sie alte Bekannte aus Augsburger Airporttagen – Vielflieger, die nun regelmäßig ab Memmingen starten und die Sicherheitschefin freudig begrüßen. Wohltuend im Vergleich zu Augsburg sei am Allgäu Airport eines: „Man hat das Gefühl, die ganze Region zieht an einem Strang.“

6

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


Reportage // Sicherheit

// www.hinundweg-magazin.de

7


Reportage // Sicherheit

Und der Airport zieht viele Menschen in seinen Bann, die vor ihrem Jungfernflug stehen. „Das fällt schon auf“, sagt Agnes Schreier. „Hier ist der Anteil der Erstflieger hoch.“ Da kann schon mal Hektik vor dem ersten Flug aufkommen, doch die Sicherheits-Expertin hat einen Tipp parat: „Gleich uns fragen und wir erklären alles in Ruhe.“ Das sei allemal besser, als lässig den erfahrenen Vielflieger zu spielen, der dann doch unsanft landet. Was freilich Meilen-Großwildjäger und Flugfrischlinge nicht sehen, spielt sich hinter der Gepäckannahme ab. Auch dort sind die Sicherheits-Profis im Einsatz. Jeder Koffer durchläuft ein Röntgengerät – und nicht jeder Koffer besteht die Prüfung. Autobatterien, Feuerwerkskörper, Messer, CO2-haltige Fahrradpumpen – alles muss raus. Und selbst Hochprozentiges besteht den Sicherheits-Check nicht. 80-prozentiger Rum, ein beliebtes Reise-Souvenir, gilt als Gefahrgut und erhöht im Extremfall das Explosions-Risiko – und muss am Boden bleiben. „Das ist keine Schikane“, erläutert Agnes Schreier, „sondern eine weltweit gültige Vorsichtsmaßnahme.“ Geöffnet wird der Problem-Koffer erst, wenn sein Besitzer verständigt und eingetroffen ist. Lässt er sich nicht ermitteln, überwachen Polizeibeamte die Öffnung. Wenn am Abend so gegen 22 Uhr die letzten Passagiere das Terminal verlassen und nach Hause streben, kann auch die Sicherheitsmannschaft, die im Zwei-Schichten-Betrieb und nach ausgeklügelten Dienstplänen arbeitet, an den Feierabend denken. Für Agnes Schreier und ihre Kollegen geht dann wieder ein Tag zu Ende, von dem sie schon vorher eines genau wusste: „Man weiß nie, was auf einen zukommt, was der Tag alles bringt.“ Und, so fügt sie hinzu, „das ist das Schöne in unserem Beruf.“

Tipps für Trips Sicherheits-Expertin Agnes Schreier gibt Ratschläge, wie man Stress beim Check-in gar nicht erst aufkommen lässt. Lesen und umsetzen: Informieren Sie sich vorher – zum Beispiel im Internet – gründlich. Und setzen Sie das Gelesene auch um. Das vermeidet Stress. Weniger Handgepäck, weniger Stress: Nicht alles passt in die Gepäckfächer an Bord. Auch wer online eincheckt, sollte sein Gepäck aufgeben und nur kleine Stücke mitnehmen. Flüssigkeiten im Handgepäck: Das sind auch Cremes, Sprays, Gel und das geliebte Nutella. Hier gilt die 100-Milliliter-Regelung: Zugelassen sind Flüssigkeiten in Behältern bis 100 ml, die in einem durchsichtigen und wieder verschließbaren Plastikbeutel von maximal einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden. Herzschrittmacher werden von den modernen Geräten an der Schleuse nicht beeinträchtigt. Dennoch können Passagiere auf Wunsch eine Kontrolle von Hand erhalten. Träger von Hüft- oder Knieprothesen sollten ihre ärztliche Bescheinigung bereit halten. Rum muss raus: Nicht alles kann im Gepäck aufgegeben werden: Sogenanntes Gefahrgut - Feuerwerkskörper, CO2-gefüllte Patronen und selbst 80-prozentiger Rum - erhöhen die Explosionsgefahr und dürfen nicht mit an Bord. Gewehre, sofern angemeldet, werden bei getrennter Lagerung von Munition und Waffe und nach eingehender Kontrolle befördert. Tiere reisen bis 5 Kilogramm Gewicht als Handgepäck, für größere Vierbeiner gibt es eigene Transportboxen.

citycheck

//

Fragen hilft weiter. „Scheuen Sie sich nicht“, rät Sicherheitsexpertin Schreier. „Wir helfen Ihnen gerne weiter.“ Schließlich gab es für jeden einmal den ersten Flug!

8

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

// www.hinundweg-magazin.de

9


Glanzlichter

unter Südlicher Sonne Neue Verbindungen zu attraktiven Reisezielen

Sie stehen für südlichen Lebensstil, für Kunst und Kultur und jede Menge Flair. Kurzum: Die beiden neuen Ziele unseres Sommerflugplans - das spanische Valencia und Thessaloniki in Griechenland – sind ganz besondere Glanzlichter, die es zu erobern gilt. Nichts leichter als das. Wir stellen Ihre neuen Reiseziele schon mal vor.

10

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


Valencia// Tipps Valencia – Eine Stadt gibt Gas Über 300 Sonnentage im Jahr, eine Durchschnittstemperatur von angenehmen 19 Grad und beste Meeres-Lage: Ideale Voraussetzungen für einen entspannten mediterranen Lebensstil, der Valencia und seine rund 800.000 Einwohner prägt. Mehr als 8.000 Restaurants und Gaststätten sorgen für ein überaus reichhaltiges kulinarisches Angebot. Die Paella ist Valencias Nationalgericht, sie wurde hier erfunden und kommt in allen möglichen Varianten auf den Teller. Römer, Westgoten, Mauren und Christen haben in Valencia zahlreiche Zeugnisse ihrer Baukunst hinterlassen, zu denen auch die zum Weltkulturerbe erhobene Seidenbörse gehört. Außerdem ist Valencia eine der spanischen Städte mit den meisten erhaltenen Jugendstilbauten. Aber: Valencia ist auch ein Mekka für die Anhänger zeitgenössischer Architektur-Avantgarde. Der spektakuläre Komplex der Stadt der Künste, eine atemberaubende Konstruktion, wurde von dem gebürtigen Valencianer Santiago Calatrava entworfen. Der Kongresspalast stammt von Norman Foster. Das für den 32. America’s Cup errichtete Besuchergebäude ist ein Werk von David Chipperfield. Das anlässlich des America`s Cup neu gestaltete Hafengelände ist einer der attraktivsten Anziehungspunkte Valencias. Das Vergnügungsviertel mit Bars und Restaurants hat sich zum Besucher-

magneten entwickelt. Die Strände Las Arenas, Malvarrosa und La Patacona liegen nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Auf der Strandpromenade, die sie verbindet, kann man Rollschuh laufen, Radfahren, Joggen oder einfach spazieren gehen. Zahlreiche Restaurants und Bars mit Blick aufs Meer laden zur Einkehr ein, besonders romantisch ist es hier in den lauen Nächten. Valencia verfügt über mehr als zwei Millionen Quadratmeter Grünfläche. Dazu gehört der größte Park Europas, der „Parque de Cabecera“ mit dem „Bioparc“. Dieser erst vor kurzem eröffnete Zoo ist eine artgerechte Heimat für vom Aussterben bedrohte Flora und Fauna. Das neue Zoo-Konzept setzt unter anderem mit Solarenergie und Wasserrecycling auf nachhaltige Entwicklung. An den Park schließen sich die „Jardines del Turia“ an. Der Stadtpark im ehemaligen Flussbett des Turia erstreckt sich auf acht Kilometern Länge fast bis zum Mittelmeer. Mit über 70 Kilometern Fahrradwegen ist Valencia auch ein ideales Terrain für sportliche Stadtbesichtigungen auf zwei Rädern.

Ciudad de las Artes y de las Ciencias Die „Stadt der Künste und der Wissenschaften“ im ehemaligen Flussbett des Turia, Mitten in Valencia, wurde vom valenzianischen Architekten Santiago Calatrava entworfen. Dort befindet sich die „Palau de les Arts Reina Sofia“, eine extravagante Oper mit vier Sälen auf 37.000 m² Gesamtfläche. Besonders sehenswert ist auch das L‘Oceanogràfic, das größte Aquarium Europas mit einer Vielzahl von Ozeanbewohnern wie Haien, Makrelenschwärmen, Pinguinen, Weißwalen und einem Delfinarium mit täglichen Shows. Im L‘Hemisfèric, das wie ein sich öffnendes und schließendes Auge konstruiert ist, finden Sie ein 3DKino und der botanische Garten neben dem Museum der Wissenschaften, L‘Umbracle, lädt zum verweilen ein. Weitere Infos: www.cac.es

Tapas – Die kleinen Appetithäppchen Tapas werden in Spanien üblicherweise in Tapas-Bars serviert und im Stehen verzehrt. Es sind kleine Appetithäppchen in den verschiedensten Variationen. Eine der beliebtesten Tapas-Bars in Valencia ist die Sargantana, in der Calle del Llano de Zaidia 16, die auch für ihre große Auswahl an Weinen bekannt ist. Weitere Infos: www.sargantanarestaurant.com

In Valencia ist immer was los. Ob traditionelle Feste, klassische Konzerte oder Popfestivals, Sportevents oder Kulturveranstaltungen, hier kommen alle auf ihre Kosten. Der America`s Cup war schon da, der internationale Formel-1-Rennzirkus folgt. Am 24. August findet in Valencia erstmals der Grand Prix of Europe statt.

// www.hinundweg-magazin.de

11


// Ziele

Thessaloníki – Türme, Tavernen und Tradition Die Hauptstadt Makedoniens ist mehr als nur Durchgangsstation zu den Stränden von Chalkidiki. Ihr weitläufiges historisches Zentrum, teilweise von meterhohen Stadtmauern aus byzantinischer Zeit umgeben, belegt, dass die rund eine Million Bewohner zählende Metropole eine der großen Städte des Osmanischen Reichs war. 1917 zerstörte ein Großbrand weite Teile der Unterstadt. Sie wurde in den folgenden zwei Jahrzehnten neu erbaut, ist von breiten Straßen, kleinen Alleen und Plätzen durchzogen. Daran schließt sich hangwärts die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen an. Den obersten Teil des Berges bildet das von hohen Mauern umgebene Kástro mit der Zitadelle Eptap’yrgio am höchsten Punkt. Im KástroViertel fühlt man sich wie in einem Dorf. Ein Stadtrundgang beginnt meist am Platía Aristotélous, dem Prachtplatz der Stadt unmittelbar am Meeresufer. Er führt vom Aristoteles-Platz zunächst durchs Marktviertel, dann hinauf zur Dimítrios-Kirche und wieder abwärts zum Römischen Forum. Weiter

12

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin

geht es zur Rotonda und zum Galerius-Bogen, dann eventuell ins Archäologische und Byzantinische Museum. Von hier sind es nur noch wenige Schritte zum Weißen Turm. Die Altstadt und das KástroViertel lassen sich bestens am Abend erkunden, wenn der Tag geht und das Nachtleben beginnt. Das auch Akropolis genannte Viertel oberhalb der Altstadt bezaubert durch seinen dörflichen Charakter und urige Tavernen. Der Blick von hier oben reicht über die gesamte Stadt und bei klarer Sicht sogar übers Meer bis zum Olymp. Einen Besuch wert ist auch das Marktviertel zwischen der Odós Tsimiskí und der Vía Egnatía. Besonders malerisch ist der Blumenmarkt im alten türkischen Bad Jiachoúdi Hamám an der Ecke Odós Iraklíou/Odós Frángon. Das Wahrzeichen Thessaloníkis, der Weiße Turm (Levkós Pýrgos), wurde von den Türken im 16. Jahrhundert zur Verstärkung der Seemauer erbaut. Heute finden in dem 35 Meter hohen Turm häufig wechselnde Ausstellungen zur Stadtgeschichte statt.


13


14

hin&weg // Das Allg채u Airport Magazin


AIRPORT INSIDE // Neuer Werbeauftritt

// www.hinundweg-magazin.de

15


WERBung auf Neuen WEgen Frisch, frech, fröhlich: So weckt der Allgäu Airport Interesse Warum parkt der Pilot seinen Jet auf dem Kurzzeit-Parkplatz des Allgäu Airport und warum bekommt das Sandmännchen jetzt Besuch aus Memmingen? Die Antwort ist ganz einfach. Weil Deutschlands jüngster und höchster Verkehrsflughafen nun auch in Sachen Werbung neue Wege geht. „Wir präsentieren uns frischer, frecher, fröhlicher,“ sagt Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Denn wir sind ein junger und flexibler Flughafen, der noch viel vorhat. So wollen wir uns auch nach außen zeigen.“ Verantwortlich für den neuen Werbeauftritt ist das Kemptener Büro der Agentur Naylil / Germany. Erstes Ergebnis der Zusammenarbeit war der neue Slogan des Airports: „Da sind Sie einfach hin & weg.“ Damit stelle man, so Schmid, in konzentrierter Form die zahlreichen Vorteile des Regionalflughafens klar und einfach dar. Dank hervorragender Verkehrsverbindungen komme man gut hin, und dank der kurzen Wege, der günstigen Parkmöglichkeiten und der schnellen Abfertigung sei man auch schnell weg. „Aber,“ betont Ralf Schmid, „das gilt für beide Richtungen.“ Auch der Allgäu-Besucher gelange sehr schnell und bequem über den Allgäu Airport zu seinem Ferienziel in unserer Region. „Und natürlich ist man vom Allgäu und seinem Flughafen so begeistert, dass man schon mal hin & weg sein kann“, ergänzt der Geschäftsführer, der heuer mit einem Passagieraufkommen von rund 400.000 Reisenden rechnet. Der sogenannte Claim „Da sind Sie einfach hin & weg!“ wird nun, so erläutert Dominik Heinrich, Creative Director der Werbeagentur Naylil, in zahlreichen Werbemitteln eingesetzt. Dazu zählen unter anderem auch neue Großflächenplakate, deren Motive auf witzige und augenzwinkernde Art und Weise für Bayerns jüngsten Verkehrsflughafen werben sollen. Premiere mit Motiv Nummer eins wurde auf dem Gelände des Flughafens im Rahmen einer Pressekonferenz gefeiert. Der dynamische Pilot auf Parkplatzsuche soll auf das sehr preisgünstige Parken am Allgäu Airport hinweisen. Die anderen Motive zielen auf Sonnenurlauber und Städtereisende. Aber auch der Businessflieger, der von Memmingen aus zu wichtigen Terminen nach Hamburg, Berlin oder Köln/Bonn reist, wird augenzwinkernd umworben. Eine einprägsame und auffällige Bildsprache unterstreicht, so Dominik Heinrich, diesen neuen Stil, der auch in Anzeigen und Radiospots zum Tragen kommen soll. In Szene gesetzt wurden die Motive von dem renommierten Fotografen Florian Lohmann. Lohmann ist selbst ein Fan des Allgäu Airport – nicht zuletzt, weil er hier zur Zeit bei einer ansässigen Flugschule seinen Flugschein erwirbt. Zu den neuen Werbe-Wegen zählt auch sogenanntes Guerilla-Marketing. Dabei wird mit ungewöhnlichen und aufmerksamkeitsstarken Aktionen für den Kunden geworben. So flanierten an kalten Wintertagen sommerlich bekleidete Paare durch die Fußgängerzonen von Ulm, Kempten und Memmingen und warben damit erfolgreich für den Valencia-Tag auf dem Flughafen, bei dem die neue Flugverbindung in die spanische Destination vorgestellt wurde. „Mit der neuen Werbelinie“, so betont Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid, „wollen wir uns und unser Leistungsangebot noch mehr Menschen bekannt machen.“ Mit Allgäu Marketing, der touristischen Dachorganisation der örtlichen Touristiker, bestehe eine klare Aufgabenteilung. „Wir kümmern uns um das Outgoing, Allgäu Marketing bearbeitet das Incoming, um mehr Gäste für das Allgäu begeistern zu können.“ Beide Bemühungen zeigten große Erfolge. So stiegen die Zahlen jener Fluggäste, die ins Allgäu fliegen, bei den drei deutschen Verbindungen aus Hamburg, Köln/Bonn und Berlin kontinuierlich. Spitzenreiter sei dabei die Linie Köln-Memmingen. Hier betrage der Incoming Anteil bereits 50 Prozent.

16

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


// www.hinundweg-magazin.de

17


AIRPORT INSIDE // Neuer Werbeauftritt

Werbung zum Abheben Werbung für den Flughafen ist das eine – Werbung mit dem Flughafen ein ganz neues Angebot. Denn der Allgäu Airport eröffnet Unternehmen zahlreiche interessante Werbe-Möglichkeiten – geradewegs zum Abheben. Sei es im Passagier-Terminal oder auf einer der großen Außenflächen – überall kann man sich und sein Angebot in Szene setzen und erntet große Aufmerksamkeit. Auch in „hin&weg“, dem neuen Magazin des Allgäu Airport und im halbjährlich erscheinenden Flugplan gibt es ebenso interessante Werbemöglichkeiten wie im Rahmen des Online-Auftritts von www.allgaeu-airport.de. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Allgäu Airport und unter werbung@allgaeu-airport.de

18

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


Flugziele // Allgäu Airport

Köln/Bonn

Hamburg Berlin/Tegel

Memmingen

Valencia

Rom/Fiumicino Neapel Palma/Mallorca

Thessaloniki

Antalya Heraklion/Kreta

Gran Canaria

… neue Spielzeit ab

Oktober 2008

������������������

Aboverkauf ab 02.06.2008 Kartenvorverkauf ab 01.08.2008

����������������������� ������������������������������� ������������������������ ����������������������������� ��������������������������� ������������������������������ ����������������������������� ����������������������� ������������������������ ���������� �������������������� ������������������ ����������������������������� �����������������

AZ Service-Center Kempten (Allgäu) MO – FR 09:00 – 17:00 Uhr SA 09:30 – 12:00 Uhr Tel. +49.831.206-430 Fax +49.831.206-296

�����

www.allgaeuticket.de

������������������� �����������������

Theaterkasse Theaterstraße 4 87435 Kempten (Allgäu) DI 10:00 – 14:00 Uhr MI 10:00 – 14:00 Uhr DO 16:00 – 20:00 Uhr FR 10:00 – 14:00 Uhr Tel. +49.831.960.788-18 Fax +49.831.960.788-19

���������� �������� ��������������� ��������������� ������� ������������ ��������������������� ������������� ������������ ���������������������� ������������������� ���������������������

E-Mail: ticket@theaterinkempten.de www.theaterinkempten.de Abendkasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

www.theaterinkempten.de hdw 08

// www.hinundweg-magazin.de

19


Sommerflugplan // 2008

Memmingen – Berlin-Tegel

Memmingen – Heraklion

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Mo-Sa

TUIfly

X3 1332

B737

6:50

8:15

So

TUIfly

X3 4146

B737

06:45

10:30

(Zeitraum 03.05.2008 – 25.10.2008)

Mo-Fr, So

TUIfly

X3 1334

(Zeitraum 04.05.2008 – 19.10.2008)

B737

18:30

19:55

(Zeitraum 02.05.2008 – 24.10.2008)

Heraklion – Memmingen

Berlin-Tegel – Memmingen Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Mo-Sa

TUIfly

X3 1333

B737

8:50

10:10

B737

20:30

21:50

(Zeitraum 03.05.2008 – 25.10.2008)

Mo-Fr, So

TUIfly

X3 1335

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

So

TUIfly

X3 4147

B737

11:15

13:05

(Zeitraum 04.05.2008 – 19.10.2008)

Memmingen – Thessaloniki

(Zeitraum 02.05.2008 – 24.10.2008)

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Do

TUIfly

X3 4162

B737

11:50

15:00

B737

15:45

18:50

(Zeitraum 08.05.2008 – 23.10.2008)

Memmingen – Hamburg

Sa

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Di-Sa

TUIfly

X3 1352

B737

7:10

8:30

B737

7:10

8:20

B737

18:10

19:30

B737

18:20

19:40

(Zeitraum 03.05.2008 – 25.10.2008)

Mo

TUIfly

X3 1352 X3 1354

(Zeitraum 04.05.2008 – 24.10.2008)

Di

TUIfly

X3 1354

X3 4162

Thessaloniki – Memmingen

(Zeitraum 19.05.2008 – 20.10.2008)

Mo, Mi-Fr, So TUIfly

TUIfly

(Zeitraum 17.05.2008 – 25.10.2008)

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Do

TUIfly

X3 4163

B737

10:00

11:10

B737

19:35

20:45

(Zeitraum 08.05.2008 – 23.10.2008)

Sa

TUIfly

X3 4163

(Zeitraum 17.05.2008 – 25.10.2008)

(Zeitraum 03.05.2008 – 21.10.2008)

Memmingen – Neapel

Hamburg – Memmingen Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Mo-Sa

TUIfly

X3 1353

B737

9:05

10:25

B737

20:05

21:25

B737

20:15

21:35

(Zeitraum 13.05.2008 – 25.10.2008)

Mo, Mi-Fr, So TUIfly

X3 1355 /

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Di, Do

TUIfly

X3 3152

B737

10:45

12:20

B737

11:05

12:40

(Zeitraum 01.04.2008 – 23.10.2008)

Sa

TUIfly

X3 3152

(Zeitraum 17.05.2008 – 25.10.2008)

(Zeitraum 04.05.2008 – 24.10.2008)

Di

TUIfly

X3 1355

(Zeitraum 06.05.2008 – 21.10.2008)

Memmingen – Köln-Bonn Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Mo-Fr, So

TUIfly

X3 1132

B737

15:05

16:10

(Zeitraum 01.04.2008 – 24.10.2008)

Köln-Bonn – Memmingen Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Mo-Fr, So

TUIfly

X3 1133

B737

16:45

17:50

(Zeitraum 01.04.2008 – 24.10.2008)

Änderungen vorbehalten! Detaillierte Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder bei der jeweiligen Fluggesellschaft.

20

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin

Neapel – Memmingen Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Di, Do

TUIfly

X3 3153

B737

12:55

14:30

B737

13:25

15:00

(Zeitraum 01.04.2008 – 23.10.2008)

Sa

TUIfly

X3 3153

(Zeitraum 17.05.2008 – 25.10.2008)


Memmingen – Rom-Fiumicino

Memmingen – Las Palmas (Gran Canaria)

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Mi

TUIfly

X3 3108

B737

10:50

12:05

Sa

TUIfly

X3 2186

B737

11:25

15:00

(Zeitraum 02.04.2008 – 24.10.2008)

Fr

TUIfly

X3 3108

(Zeitraum 03.05.2008 – 25.10.2008)

B737

10:50

12:10

B737

13:55

15:15

(Zeitraum 02.04.2008 – 24.10.2008)

So

TUIfly

X3 3108

Las Palmas (Gran Canaria) – Memmingen

(Zeitraum 04.05.2008 – 17.10.2008)

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Sa

TUIfly

X3 2187

B737

15:50

21:00

(Zeitraum 03.05.2008 – 25.10.2008)

Rom-Fiumicino – Memmingen Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Memmingen – Valencia

Mi, Fr

TUIfly

X3 3109

B737

12:55

14:20

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Do

TUIfly

X3 2838

B737

11:20

13:35

B737

12:05

14:20

(Zeitraum 04.05.2008 – 24.10.2008)

So

TUIfly

X3 3109

B737

16:00

17:25

(Zeitraum 04.05.2008 – 17.10.2008)

(Zeitraum 04.05.2008 – 23.10.2008)

So

TUIfly

X3 2838

(Zeitraum 04.05.2008 – 19.10.2008)

Memmingen – Palma (Mallorca) Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Valencia – Memmingen

Mo, Fr

TUIfly

X3 2624

B737

11:10

13:15

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Do

TUIfly

X3 2839

B737

14:20

16:30

B737

9:05

11:15

(Zeitraum 01.06.2008 – 11.07.2008)

Mo, Fr

TUIfly

X3 2624

B737

11:10

13:15

B737

11:10

13:15

(Zeitraum 04.05.2008 – 19.10.2008)

B737

17:30

19:35

Memmingen – Antalya

B737

17:30

19:35

(Zeitraum 18.07.2008 – 25.07.2008)

Mo, Fr

TUIfly

X3 2624

(Zeitraum 04.05.2008 – 23.10.2008)

So

TUIfly

X3 2839

(Zeitraum 01.08.2008 – 24.10.2008)

Mo

TUIfly

X3 2624

(Zeitraum 14.07.2008 – 14.07.2008)

Mo

TUIfly

X3 2624

(Zeitraum 28.07.2008 – 28.07.2008)

Mi

TUIfly

X3 2624

B737

11:35

13:40

(Zeitraum 14.05.2008 – 22.10.2008)

Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

Fr

TUIfly

X3 2625

B737

14:00

16:05

(Zeitraum 06.06.2008 – 24.10.2008 )

TUIfly

X3 2625

B737

14:05

16:10

(Zeitraum 09.06.2008 – 07.07.2008 )

Mo

TUIfly

X3 2625

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

So

TUIfly

X3 0306

B737

7:15

11:10

B737

11:00

14:55

(Zeitraum 04.05.2008 – 19.10.2008)

Di

TUIfly

X3 0306

(Zeitraum 13.05.2008 – 21.10.2008)

Palma (Mallorca) – Memmingen

Mo

Tag

B737

14:10

16:15

B737

14:05

16:10

B737

14:10

16:15

B737

14:05

16:10

B737

14:25

16:30

Antalya – Memmingen Tag

Airline

Flug-Nr.

Typ

Abflug

Ankunft

So

TUIfly

X3 0307

B737

11:55

14:15

B737

15:35

17:55

(Zeitraum 04.05.2008 – 19.10.2008)

Di

TUIfly

X3 0307

(Zeitraum 13.05.2008 – 21.10.2008)

(Zeitraum 14.07.2008 – 14.07.2008 )

Mo

TUIfly

X3 2625

(Zeitraum 21.07.2008 – 21.07.2008 )

Mo

TUIfly

X3 2625

(Zeitraum 28.07.2008 – 28.07.2008 )

Mo

TUIfly

X3 2625

(Zeitraum 04.08.2008 – 20.10.2008 )

Mi

TUIfly

X3 2625

(Zeitraum 14.05.2008 – 22.10.2008 )

Änderungen vorbehalten! Detaillierte Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder bei der jeweiligen Fluggesellschaft.

// www.hinundweg-magazin.de

21


// Wandertraum Allgäu HIghlights in allen HÜhenlagen

22

//


Auf sanften Wegen oder unterwegs zu steilen Gipfeln – hier geht’s lang Grandiose Gipfel, sanftes Idyll: Wie kaum eine andere Ferienregion Deutschlands bietet das Allgäu Wanderwege in den verschiedensten Höhenlagen. Rund 7.000 Kilometer sind GPSvermessen und einheitlich beschildert. Gemeinden, Hotels und Gasthöfe verwöhnen Wanderer mit vielen Annehmlichkeiten und maßgeschneiderten Angeboten. Die Profis von Allgäu Marketing zeigen Ihnen, wo es lang geht!

Doch fragen wir erst einmal an höchster Stelle nach den Gründen, warum das Allgäu beim Thema Outdoor so „in“ ist. „Dem Gast bietet sich die Traumkulisse Alpen mit allmählichem Übergang von einer hügeligen Parklandschaft über bewaldete Mittelgebirgshöhen bis zu alpinen Gipfeln“, so „Wanderpapst“ Dr. Rainer Brämer vom Deutschen Wanderinstitut an der Universität Marburg. Und egal in welcher Höhe, überall finden Wanderfans einen perfekten Mix aus bezaubernder Ursprünglichkeit und moderner Infrastruktur. Zur Ruhe kommen, laufen ohne Leistung, leichte Bewegungen mit Blick auf die imposanten Allgäuer Hochalpen: Gerade für Familien oder Aktivurlauber, die nicht sofort die höchsten Gipfel erklimmen wollen, sind die Wanderwege des leicht hügeligen Unterallgäus ideal. Auf einer Höhe von rund 700 Metern verlaufen sie entlang breiter Bach- und Flussläufe, umrunden verträumte Seen und verbinden Natur und Kultur in reizvoller Weise. Ein Klassiker ist der Kneipp-Wanderweg von Bad Grönenbach nach Bad Wörishofen – vorbei an der barocken Benediktinerabtei Ottobeuren.

Wer sich statt Bächen eher nach Seen sehnt, dem sei das Füssener Land empfohlen mit seinen schönen Wanderwegen auf etwa 800 Metern Höhe – rund um Hopfen- und Forggensee, Alat- oder Weissensee. Die Füssener Wanderführer bieten von Anfang Mai bis Ende Oktober eine ganze Reihe geführter Wanderungen – mit Gästekarte sind die meisten sogar kostenfrei. Berge und Täler, Hügel und Mulden, Weiden, Wälder und schmucke Dörfer: Wanderwege in mittlerer Höhenlage bieten Abwechslung pur. Vor allem aber führen die Pfade zu den vielen bewirtschafteten Hütten und Sennalpen, die den berühmten Allgäuer Bergkäse noch in Handarbeit herstellen. Das Geläut der Kuhglocken begleitet die Wanderer auf ihren Wegen durch Allgäuer Bilderbuchlandschaften – an die 30.000 Rinder weiden in diesen Lagen. Bekannt und beliebt: die Hörnertour – ein Panorama-Rundwanderweg über die Hörnerkette im Oberallgäu. Ebenso wie bei der Begehung der Nagelfluhkette wird der Wanderer auch hier mit herrlichen Aussichten in alle Richtungen verwöhnt: nach Süden zum Alpenhauptkamm, nach Norden ins hügelige Alpenvorland oder nach Westen bis zum Bodensee. Die Route lässt sich als Mehrtagestour begehen, mit Übernachtungen in Berggasthöfen oder im Tal. Ein dichtes Netz von Wegen, Steigen und Hütten erschließt die alpinen Höhen bis hinauf zum Großen Krottenkopf, mit 2.657 Metern der höchste Berg der Allgäuer Alpen. Insbesondere rund um Oberstdorf zeigt sich das Allgäu von seiner hoch-alpinen Seite. Wie beliebt diese Region ist, zeigt schon die Größe der Alpenvereinshütten: Die Rappenseehütte bietet 342 Schlafplätze, die Kemptener Hütte 285 und das Gimpelhaus 240 Plätze. Highlight der alpinen Höhenwege ist der Heilbronner Weg – Garant für grandiose Aussichten auf blühende Wiesen, spiegelnde Seen und majestätische Felsmassive. Der gut gesicherte Steig führt bei Oberstdorf erfahrene Wanderer über den Hauptkamm der Allgäuer Alpen und verbindet das Hohe Licht (2.651 m) und die Mädelegabel (2.645 m) sowie die Rappensee und Kemptner Hütte. Zahlreiche Bergschulen und Bergführer bieten vor Ort geführte Wanderungen. Wer sich lieber bequem und ohne größere Anstrengungen in die Welt der Berge entführen lassen will, den bringen die zahlreichen Bergbahnen des Allgäus ganz sicher nach oben. Sprichwörtliches Highlight ist dabei das Nebelhorn in Oberstdorf. Bis auf 2.224 Meter führt die Bergbahn und eröffnet einen Blick auf rund 400 Berggipfel.

Bei dieser Tour folgt der Wanderer den Spuren Sebastian Kneipps – dessen Geburtsort und Lebensstationen über den Weg verbunden sind. Kneipp gilt als der Begründer der Kur im Allgäu, vor allem die Hydrotherapie seiner ganzheitlichen Fünf-Säulen-Therapie ist legendär. Und so passt es ganz hervorragend, dass die Strecke eine ganze Reihe von Bächen kreuzt – der „bachreichste“ Wanderweg im Allgäu.

// www.hinundweg-magazin.de

23


TUIfly auf Neuem Kurs Willkommen an Bord. Service und Qualität stehen im Mittelpunkt „Willkommen an Bord“ heißt es nicht nur für die Fluggäste am Allgäu Airport, wenn sie einen der gelben Flieger von TUIfly besteigen. „Willkommen an Bord – mit diesem neuen Slogan wollen wir in jeder Hinsicht unserer Gastgeberrolle gerecht werden“, sagt einer, der maßgeblich für den neuen Kurs der Airline verantwortlich ist: Roland Keppler, Vorsitzender der Geschäftsführung von TUIfly, unterstreicht im Gespräch den noch höheren Anspruch an Service und Qualität, dem sich er und die weiteren 2.500 Mitarbeiter verpflichtet fühlen. Im Mittelpunkt einer groß angelegten Werbekampagne stehen TUIfly-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die das neue Serviceversprechen der TUIfly symbolisieren. „Unsere Kunden verbinden mit TUI und damit auch mit TUIfly sowohl ein Produktversprechen als auch eine Erwartungshaltung an Service und Qualität. Unser erklärtes Ziel ist es daher, unser Angebot in dieser Hinsicht transparent und erlebbar zu machen,“ erklärt Keppler die

24

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin

neue Philosophie. Mit dem Auftritt will sich TUIfly noch schärfer als preisfairer Individualflieger für alle Zielgruppen - Urlauber, Kurz- und Geschäftsreisende - positionieren. „Der Preis ist im Airlinemarkt zwar nach wie vor sehr kaufentscheidend, darf aber von einem gewissen Anspruch an Produktqualität nicht verwässert werden“, so Keppler weiter. Es bleibe jedoch bei dem zwischenzeitlich gelernten, günstigen TUIfly-Eckpreis von 19,99 € pro Person und Strecke. Mit dem neuen Werbeauftritt ist auch eine ganze Reihe von neuen Angeboten verbunden. So werden längst wieder an Bord kostenfrei Zeitschriften und Zeitungen angeboten, Sitzplatzreservierungen für einheitlich acht Euro ermöglicht und bei der Mehrzahl der Flüge - und dies ist neu und gilt überwiegend auf längeren Strecken - auch kostenfrei alkoholfreie Getränke und Bordmahlzeiten angeboten. Lediglich bei den innerdeutschen Strecken und den Verbindungen nach Oberitalien werden Snacks und Getränke nur verkauft.


Mit dem neuen TUIfly Flex-Tarif (ab 199 € pro Person zzgl. Steuern und Gebühren; international ab 249 € pro Person) spricht TUIfly insbesondere die Geschäftsreisenden an. Das Ticket kann online gebucht werden, erlaubt das kostenlose Umbuchen bis 30 Minuten vor Abflug, enthält 30 statt den üblichen 20 Kilogramm Freigepäck, tausend zusätzliche Bonusmeilen und einen Einkaufsgutschein für den TUIfly-Bordshop. Erstmals reisen Kinder zwischen zwei und dem vollendeten siebten Lebensjahr für die Hälfte des Preises. Sie bekommen künftig 50 Prozent Ermäßigung auf den Flug-Nettotarif. Und wer mehr Gepäck auf Reisen braucht, fliegt bei TUIfly nun noch günstiger: Skier, Golf- und Tauchausrüstungen sind bei TUIfly bis 30 Kilogramm frei. Zudem können jetzt in den Größenordnungen 5 kg, 10 kg und 20 kg Übergepäckpakete zu Sonderpreisen (25€, 45€ und 80€) im Internet vorgebucht werden. TUIfly am Ball Die deutschen Top Fußballvereine fliegen im Rahmen des UEFA Cups und der Champions League immer häufiger mit TUIfly zu ihren europäischen Auswärtsspielen. Allein während der letzten Monate wurden rund 30 Flüge für verschiedene Bundesligateams und deren Fans durchgeführt. „TUIfly ist nicht nur ein äußerst verlässlicher Flugpartner, sondern legt besonders viel Wert auf Qualität und Service. Daher zählt die Airline zu unseren festen Ansprechpartnern bei der Organisation von Flugreisen“, erklärt Barbara Schneider, Leiterin European Sports and Leisure bei der Hogg Robinson Group (HRG). Die HRG ist spezialisiert auf die Organisation von nationalen und internationalen Sportreisen und Events für Vereine wie den FC Bayern München, SV Werder Bremen, HSV, Bayer 04 Leverkusen und den 1. FC Nürnberg. „Die gute Zusammenarbeit mit der HRG und anderen Sportreiseveranstaltern zeigt, dass wir auch beim Profifußball voll punkten können. Für uns ein Beleg, dass TUIfly als Qualitätsairline wahrgenommen wird und auch den höchsten Ansprüchen der Vereine und Fans gerecht wird“, sagt Dr. Bernd Schmaul, Mitglied der TUIfly Geschäftsführung.

// www.hinundweg-magazin.de

25


te: s i l eck ass h C sep ei R ket ¸ c i T d ¸ l Ge h!!! ¸ uc B ¸

Einen guten Flug wünscht Ihnen...

...Ihr Partner für starke Drucksachen

Memminger MedienCentrum Druckerei und Verlags-AG Fraunhoferstraße 19 87700 Memmingen

Tel. 08331/9277-0 Fax 08331/9277-133

info@mm-mediencentrum.de www.mm-mediencentrum.de

Anzeige2Reise2008 10.06.2008 14:26 Uhr Seite 1 C

M

Y

CM

Global aufgestellter Partner der Hausgeräte- und Photovoltaikindustrie

Diehl AKO Stiftung & Co. KG Pfannerstraße 75 D-88239 Wangen i.A. - Germany Phone +49 (75 22) 73-0 Fax +49 (75 22) 73-2 50 info@diehlako.com www.diehlako.com

26

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin Probedruck

Diehl AKO wünscht Ihnen eine gute Reise!

MY

CY CMY

K


Hin&WEG Jetzt auch Für Vierbeiner Ob Dackel oder Dogge: Hundepension in Flughafennähe Was tun, wenn der Hundesitter plötzlich ausfällt? Den Vierbeiner auf die Reise mitnehmen, ihm gar einen Flug zumuten? Eine Alternative findet sich nun in unmittelbarer Nähe zum Allgäu Airport – die Hundepension Stempfle in Schwaighausen. Nur einen Katzensprung vom Flughafen entfernt bietet die moderne Pensionsanlage jede Menge Komfort für Hunde aller Rassen – vom Dackel bis zur Dogge. Beheizte Innenräume, Einzelunterkünfte, vollwertiges Futter, ein eigener Freilauf und ein großzügiges Freigelände, auf dem die Tiere drei Mal täglich eine halbe Stunde spielen können – der auf Hunde spezialisierte Familienbetrieb bietet den vierbeinigen Feriengästen ein Rundumprogramm. Seit über 30 Jahren züchtet Helmut Stempfle Schäferhunde und bildet sie auch aus. Wer während eines längeren Urlaubsaufenthalts seinem Hund etwas Erziehung angedeihen lassen will, kann dies ebenfalls beim Familienbetrieb Stempfle tun. Und die Preise: In der Ferienzeit kostet die Vollpension für einen kleinen Hund 13 Euro am Tag, für einen großen 14. Außerhalb der Urlaubssaison 11 und 12 Euro. In dringenden Fällen wird der Hund auch am Flughafen abgeholt. Während der Ferienzeit empfehlen die Stempfles, den Feriengast zwei bis drei Wochen vorher anzumelden. Weitere Infos: www.hundepension-stempfle.de, Tel. 08393-942722

Über Nacht:

Airport City

Wunschtraum oder milder Spott? Nach einem gelungenen Maischerz erfreute sich die Gemeinde Memmingerberg für kurze Zeit der neuen Bezeichnung Airport City. Unbekannte hatten die Ortstafeln der Heimatgemeinde des Allgäu Airport über Nacht umgestaltet. Mancher Autofahrer staunte, mancher Fluggast war sich sicher, nun auf dem richtigen Weg zu sein. Doch keine Angst: Memmingerberg bleibt Memmingerberg. // www.hinundweg-magazin.de

27


Junge ALTE Stadt

mit GroSSer

Geschichte Memmingen – Ideal zum Einkaufen, Genießen und Feiern Verkehrsgünstig lag die Stadt schon immer: War es einst die Salzstraße, die von Böhmen kommend nach Lindau führte oder jene Hauptverkehrsader von Norddeutschland in die Schweiz und nach Italien – stets führten die Wege über Memmingen, das auch noch heute gerne den Titel „Das Tor zum Allgäu“ trägt. Dieses Tor hat gerade durch den Allgäu Airport neuen Aufschwung bekommen. Schließlich hat die Stadt auch „fliegenden“ Besuchern viel zu bieten.

Zum einen jede Menge Kultur – zum anderen attraktive Einkaufsmöglichkeiten nur 4,5 Kilometer vom Airport entfernt. Denn inmitten eines historischen Stadtbildes mit zahlreichen Bürgerhäusern, mit Türmen und Toren der zum Teil erhaltenen Stadtmauer, lässt es sich nach Herzenslust shoppen. Die Werbegemeinschaft Memmingen und der Verein mm-marketing haben dazu einen ShoppingGuide herausgegeben. Das handliche Faltblatt, kostenlos erhältlich am Allgäu Airport, informiert über Highlights der Memminger Kaufmeile und so manche kleine Gelegenheit, eine Pause einzulegen. Praktischerweise fungiert der Guide auch als Stadtplan, der selbst die kulturellen Höhepunkte der über 40.000 Einwohner zählenden Metropole vermerkt. So den Marktplatz mit Rathaus, Steuerhaus und Großzunft, aber auch das Wahrzeichen Memmingens, die Kirche St. Martin mit seinem bekannten Chorgestühl, die Frauenkirche

mit spätgotischen Fresken und das ehemalige Kreuzherrnkloster. Die Museumsmeile bietet unter anderem gotische Kunst im Antonierhaus, barocke Kunst im Hermansbau und Modernes in der MEWO Kunsthalle. In keiner Stadtbeschreibung Memmingens fehlt ein Ereignis, das nur alle vier Jahre stattfindet: die Wallenstein-Festspiele. Rund 4.500 Memminger beteiligen sich aktiv an einem farbenfrohen mittelalterlichen Spektakel, das an den Dreißigjährigen Krieg und das Wirken des Feldherren Wallenstein in der einstmals freien Reichsstadt erinnert. Vom 27. Juli bis 3. August 2008 ist „eine der erfolgreichsten Bürgerinitiativen Memmingens“, so Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, einmal mehr im Einsatz – unter anderem mit Lagerleben, Reiterspielen, Lagerspielen, Ein- und Auszug, historischem Markt und einer Theateraufführung mit 500 Darstellern.

• „Einkaufen im historischen Zentrum von Memmingen“ lautet der Titel des kostenlosen Einkaufsführers, der am Allgäu Airport ausliegt. • Wallenstein – die historische Festwoche in Memmingen findet vom 27. Juli bis zum 3. August statt. Infos unter www.wallenstein-mm.de

28

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


// Interview

MIt

Oberbürgermeister Holzinger

//

Auf ein Wort: Heute: Memmingen OB Dr. Ivo Holzinger Er gilt mittlerweile als einer der dienstältesten Oberbürgermeister Deutschlands. Dr. Ivo Holzinger (60). Der promovierte Jurist und SPD-Politiker „regiert“ Memmingen seit 1980. Herr Oberbürgermeister, was empfehlen Sie einem Besucher in Memmingen?  Alle Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, unsere schöne, historisch wertvolle Altstadt aus der Zeit der Freien Reichsstadt zu besichtigen. Nutzen Sie die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre zu bummeln und einzukaufen und lernen Sie so das vielseitige und qualitätshohe Angebot in unserer Stadt kennen. Danach kann ich Ihnen die Einkehr in einem der trendigen Cafes, einer bayerischschwäbischen traditionsreichen Gastwirtschaft oder einer gemütlichen Weinstube empfehlen. Ein Jahr Allgäu Airport - Ihr Fazit? Kompliment an den Airport für seinen großartigen Start. Der Allgäu Airport Memmingen ist das Tor zum Allgäu und unser Tor zur Welt. Was wünschen Sie sich künftig vom Allgäu Airport? Der Allgäu Airport soll sich noch mehr für Incoming-Touristen in unserer schönen Landschaft entwickeln. „Das Tor zum Allgäu und unser Tor zur Welt“: Memmingens OB Holzinger baut auf den Allgäu Airport.

// www.hinundweg-magazin.de

29


shopping guide // Memmingen Ein langer Tag … und immer noch gut drauf? Nach langen Tagen noch gut drauf sein – ohne schmerzende Beine und Füße? Dies ist mit unseren Schuhen mit Wohlfühlgarantie kein Problem. Lernen Sie die vielen Vorzüge von Bequemschuhen kennen, denn oft findet man erst in einem bequemen Fußbett die richtige Balance für den ganzen Körper. Als Spezialist für Bequemschuhe bieten wir Ihnen eine breite Vielfalt an Schuhen, die mit einer idealen Passform und einem hohen Klimakomfort durch die hochwertigen Materialien für Ihr Wohlbefinden sorgen. Ein gesundes Gefühl von Kopf bis Fuß – überzeugen Sie sich selbst. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Schuhgeschäft mit Tradition

Karstadt Memmingen Karstadt Memmingen, Ihr Warenhaus vor Ort, hält nicht nur alles unter einem Dach für Sie bereit, sondern auch eine außerordentliche Markenvielfalt. Shoppen Shoppen ist immer immer ein ein Erlebnis. Erlebnis. ist In unserem unserem modern modern In gestalteten gestalteten Haus in in Memmingen Memmingen finden finden Haus Sie stets stets neue neue Trends Trends und und Sie attraktive Marken. attraktive Marken. Freundliche Mitarbeiter Mitarbeiter Freundliche beraten Sie Sie jederzeit jederzeit beraten kompetent und kompetent und führen führen Sie Sie gerne durch durch die die gerne inspirierende Warenwelt. Warenwelt. inspirierende Wir Wir freuen freuen uns uns auf auf Ihren Ihren Besuch. Besuch. KARSTADT Warenhaus Warenhaus GmbH GmbH KARSTADT Königsgraben 3 3 Königsgraben 87700 Memmingen Memmingen 87700 Tel: 08331/970-0 08331/970-0 Tel: Fax: Fax: 08331/970-300 08331/970-300

Als größter WMF-Anbieter im Ort haben wir auch Marken wie FISSLER und SILIT, um nur einige wenige zu nennen, und im Bekleidungssegment warten Marken wie Esprit, S‘Óliver, EDC, Tom Tailor, Globetrotter, INSCENE und Damenmarken wie Betty Barclay, Taifun und Gerry Weber auf Sie. Besuchen Sie unsere 3 Etagen-Themenwelten angefangen im Untergeschoß mit Haushaltswaren und Parfümerie, Schreibwaren, über das Erdgeschoß als reine Bekleidungsetage für die Dame und den Herren inklusive unserer neuen Shops für große Größen, bis in die 1. Etage Multimedia, Technik, Sport und Junge Mode. Wir freuen uns auf Ihren Besuch...

Mo. – – Fr. Fr. 9.00 9.00 – – 19:00 19:00 Uhr Uhr Mo. Samstags von von 9:00 9:00 – – 18:00 18:00 Uhr Uhr Samstags

Elefanten-Apotheke – wir machen den weltberühmten Unterschied! Wir bieten Ihnen Außergewöhnliches für Ihre Gesundheit. Eine der wenigen ganzheitlich geschulten und modernsten Apotheken Deutschlands finden Sie hier in Memmingen! Die Elefanten-Apotheke bietet den Kunden Dienstleistung in einer völlig neuen Dimension. Wie viel besser geht es Ihnen nach einer Magen-Darm-Sanierung? Wie wäre es mit einer individuellen Vitalstoffmischung speziell für Sie? Sind Sie zu sauer und welche positiven Auswirkungen hat eine Säure-Basen-Therapie für Ihren Stoffwechsel? Wissen Sie, wie toll Enzyme wirken? Lernen Sie Ihren Körper noch besser kennen: interessiert Sie das Ergebnis Ihrer Haarmineralstoffanalyse? Möchten Sie sich einmal richtig entschlacken und entgiften? Was auch immer: Sprechen Sie mit uns in Ruhe über Ihre Gesundheit. Wo sollte Ihre Gesundheit besser aufgehoben sein, als bei uns?

30

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


Mode & Sport Reischmann Memmingen Bei Reischmann einkaufen heißt vertrauen. Auf knapp 2.000 m² präsentieren wir Ihnen die Sportkompetenz der Region. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie aus Leidenschaft am Sport und mit Überzeugung der Produkte. Durch konsequente Fortbildung in den Häusern Reischmann wird die hohe Qualifikation gewährleistet. Teamentwicklung und Service werden bei uns groß geschrieben. „Miteinander Spaß an Mode und Sport“ – das ist unser Leitbild. Und das spüren Sie beim Betreten der über 4.000 m² von Mode Reischmann in Memmingen. Qualifizierte ModeberaterInnen stehen in Trendfragen und mit fachlichem Know-how zur Seite, wenn es darum geht, das Beste für die ganze Familie auszusuchen. www.reischmann.biz

MaxiMilianstr. 12 - 18 telefon 08331 49060-0 www.reischmann.biz

Backhaus Häussler***** Schnell hin und lecker weg! Wenn Sie in Memmingen auf City-Tour gehen, können Sie sich im Café und Backhaus Häussler am Weinmarkt die Fünf-Sterne-Pause gönnen. Unser Haus am Weinmarkt ist als erstes seiner Art im Allgäu für seine leckeren Backwaren, aber auch für den freundlichen Service und das tolle Ambiente mit dem Fünf-Sterne-Siegel der Fünf-Sterne-Gesellschaft Deutschland ausgezeichnet worden. Egal, ob Sie bei einem Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato für ein paar Minuten durchatmen möchten, oder ob Sie einfach einen feinen Snack für den Weg brauchen: Bei uns sind Sie jederzeit herzlich willkommen. Also, schauen Sie doch einfach mal rein. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Café und Backhaus Häussler am Weinmarkt 3 in Memmingen. Telefon 08331/92 72 955

Der Weinfleck „Der Weinfleck“ - Direktimporteur feiner Weine und Spezialitäten mit Schwerpunkt Spanien sowie den kanarischen Inseln. Lieferant des Weinfachhandels sowie der anspruchsvollen Gastronomie. Für Freunde und Liebhaber kanarischer/spanischer Weine: Wir liefern jeden Wein direkt zu Ihnen nach Hause. Der Weinfleck e.K. Donaustr.30 Memmingen Tel.08331-985149 info@der-weinfleck.de

// www.hinundweg-magazin.de

31


shopping guide // Memmingen Grand Cafe Rau Für den kleinen Urlaub, der den Alltag verstummen und unseren Gast entspannt verweilen lässt, bieten wir ein Ambiente, dessen Stil die kleinen Details ausmachen: Wohltuende, unaufdringliche Aufmerksamkeiten, die man nicht sofort sieht, sondern eher fühlt. Hierfür stehen wir als Dienstleister aus Leidenschaft, deren Ziel und Inhalt unser Gast ist. Seit 1924 - und in Zukunft. Besuchen Sie uns im Herzen der Altstadt im Quartier Zangmeisterpassage, die ihre lebendige Historie mit großzügiger, moderner Architektur vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Goldschmiede Julia Böckh Im historischen Steuerhaus, direkt im Herzen Memmingens, befindet sich die Goldschmiede Julia Böckh. Das junge Unternehmen um Goldschmiedemeisterin Julia Böckh hat es sich zum Ziel gesetzt, hochwertigen Schmuck in ausgefallenem Design – formschön und tragbar – zu gestalten. Alle Schmuckstücke werden in der eigenen Werkstatt entworfen und gefertigt. Auch Umarbeitungen aus altem Schmuck oder Neuanfertigungen nach Kundenwünschen werden von Julia Böckh und ihrem Team umgesetzt. Die aktuelle Kollektion Sweet.Suger.Candy präsentiert Edelsteine in ausgefallenen Farben und Formen, die zu extravaganten Ketten und Armbändern verarbeitet wurden. Schauen Sie doch mal bei Ihrem nächsten Besuch in Memmingen bei uns vorbei.

Buchhandlung Kutter Bei uns finden Sie alles, was das „Leserherz“ begehrt: Romane für jeden Lesegeschmack, sowohl gebunden als auch im preiswerten Taschenbuchformat. Etwas für die Ohren bekommen Sie in unserer Hörbuchabteilung. Ihre Reiselust unterstützen wir mit einem breiten Sortiment an Reiseführern und Karten. Sie benötigen Rat und Hilfe zum Thema Kochen, Garten, Recht, Liebe (und das ist nur ein kleiner Ausschnitt)? Dann sind Sie bei uns richtig! Seit 50 Jahren sind wir IHRE Buchhandlung in Memmingen! Sollten wir etwas nicht auf Lager haben, können wir Ihnen gerne nahezu 300.000 Titel innerhalb eines Tages besorgen. Sie haben gerade keine Zeit unsere Buchhandlung persönlich aufzusuchen, so rufen Sie uns einfach an oder schicken uns eine E-Mail. Natürlich können Sie auch über unsere Webseite bestellen. Dort sind wir sogar 24 Stunden und 365 Tage für Sie da! www.hutter.net

32

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


Gewinnspiel 4 Tage valencia Gewinnen Sie eine Reise nach Valencia! Seit Anfang Mai können Sie zwei Mal pro Woche via Allgäu Airport Memmingen nach Valencia fliegen. Spaniens drittgrößte Stadt hat neben einem angenehmen, mediterranen Klima, moderner Architektur auch kulinarisch einiges zu bieten. Erkunden Sie die Mittelmeerstadt doch einfach selbst. Der Allgäu Airport macht es möglich. Wir verlosen eine 4-tägige Reise für 2 Personen. Beantworten Sie alle 3 Fragen richtig und mit ein wenig Glück fliegen Sie mit TUIfly via Memmingen nach Valencia und übernachten in dem modernen 4*- Hotel „Novotel Valencia Palacio de Congresos“. 1. Welches Nationalgericht wurde in Valencia erfunden? 2. Weshalb wurde das Hafengelände von Valencia neu gestaltet?

Einsendeschluss: 15. August 2008 Bitte senden Sie eine Postkarte mit den Antworten an: Allgäu Airport GmbH & Co. KG GEWINNSPIEL VALENCIA Schleifweg, Am Flughafen 35 87766 Memmingerberg

3. Wie heißt der größte Park Europas?

// Kinder

Malwettbewerb // Worum geht es? Wir freuen uns über jeden von euch, der uns ein eigenhändig gemaltes Farbbild zum Thema Flughafen malt und zur Teilnahme an unserem großen Kindermalwettbewerb per Post einsendet. Das Gewinnerbild wird das Deckblatt von unserem neuen Winterflugplan 08/09. Ihr könnt eurer Fantasie ganz freien Lauf lassen. Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Wettbewerb Wer kann mitmachen? Teilnehmen dürfen Kinder bis 14 Jahre. Was sollt ihr tun? Malt uns ein handgemaltes, farbiges Bild auf einem DIN A4 Blatt in Hochformat zum Thema Flughafen.

Auf die Rückseite des gemalten Bildes platziert ihr bitte: Euren vollständigen Namen, die Adresse nebst Telefonnummer, unter der ihr erreichbar seid, und euer Geburtsdatum. Bis wann habt ihr Zeit? Bis zum 31.08.2008 müssen die Bilder bei der Allgäu Airport GmbH & Co. KG eingehen. Der Posteingangsstempel gilt. Was könnt ihr gewinnen? Einen 30-minütigen Rundflug für dich und eine Begleitperson. Wohin mit den Bildern? Allgäu Airport GmbH & Co. KG Abt. Marketing – Stichwort: Kindermalwettbewerb Postfach 1125 87681 Memmingen // www.hinundweg-magazin.de

33


TIPPS Für den Sommer Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz Ein- und Aussichten für die ganze Familie Das Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz in der Nähe von Immenstadt muss gar nicht auf große Effekte setzen, braucht keine Events oder Computerterminals - das Leben da draußen ist spannend und aufregend zugleich. Da erleben Kids Tiere hautnah, die sie sonst nur aus dem Bilderbuch kennen. Das ganze Jahr über gibt es immer wieder Kinder-Aktionstage, unterstützt von der äußerst engagierten Museumspädagogik. Aber auch an Tagen ohne Sonderaktionen ist genug zu tun: Auf dem ErlebnisSpielplatz toben und mit Wasser „pritscheln“. An der Klangstation mal so richtig die Orgelpfeifen zum Klingen bringen! Im Spielwäldchen klettern und balancieren und als krönenden Höhepunkt sich beim „Hei Hupfa“ aus schwindelnden Höhen stürzen. Auch für die Erwachsenen hat dieses Museum Überraschendes parat. Es findet durchaus auch kritische Töne, wenn es um die Landwirtschaft geht. www.immenstadt.de/index.shtml?bergbauernmuseum Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr (bis 9. November)

Häuser, Höfe und Kulturgeschichte Das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren südlich von Memmingen lädt Sie ein zu einem Besuch und einem Rundgang durch die Geschichte Schwabens. Mit mehr als 30 Gebäuden aus vier Jahrhunderten wird hier Vergangenes lebendig. Im weitläufigen Museumsgelände warten nicht nur eingerichtete Häuser und Höfe, sondern viel Interessantes zu allen Themen rund um die ländliche Kulturgeschichte. www.bauernhofmuseum.de Öffnungszeiten: täglich außer Montag 9 bis 18 Uhr (bis 15. Oktober)

34

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


allgäu inside // Tipps für den Sommer

Kostenloser Reiseführer mit wertvollen Insidertipps Von Kennern für Liebhaber: Mit dem neuen „Urlaubsguide Allgäu“ hat die Allgäu Marketing GmbH erstmals einen eigenen Reiseführer für das Ferienparadies publiziert. Auf fast 200 Seiten finden sich neben wertvollen Insidertipps und vielfältigen Freizeitideen auch umfassende Informationen über das Reiseland Allgäu – von den Gastgebern, Orten und Erlebnispartnern bis hin zur Landkarte. Ausführliche Informationen gibt es über Bäder und Bergbahnen, Naturschauspiele wie die Breitachklamm und neue Attraktionen wie die Erdinger Arena mit Europas luftigstem Hochseilpark zwischen den Skisprungschanzen – alles inklusive Öffnungszeiten, Preisen und Kontaktadressen. Der neue Reiseführer kann unter der Servicenummer 01805/127 000 (Euro 0,14/min) oder im großen Allgäu-Online-Portal unter www.allgaeu.info kostenfrei bestellt werden.

// www.hinundweg-magazin.de

35


Bürger

initiative der besonderen art

Regionale Wirtschaft trägt „ihren“ Flughafen Das „Kind“ ist ein Prachtkerl geworden – obwohl es viele Väter hat. Verkehrte Welt auf dem Allgäu Airport? Keineswegs. Aber die Initiatoren von Bayerns drittem und jüngstem Verkehrsflughafen sind tatsächlich etwas Besonderes. Ähnlich wie einst die wackeren sieben Schwaben, so waren es im Jahr 2002 zunächst fünf mittelständische Unternehmen und Unternehmer der Region, die aktiv wurden und die Weichen für den heutigen Allgäu Airport stellten. Dieser Kreis der Gesellschafter hat sich rasant vergrößert – mittlerweile sind es 60, die die Geschicke und Risiken des Flughafens mittragen: Eine Bürgerinitiative der besonderen Art. „Diese breite Basis der Gesellschafter hat sich zu einem interessanten Netzwerk der heimischen Wirtschaft entwickelt“, sagt Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Während sich der Freistaat Bayern lange mit einer Förderung Zeit gelassen habe, seien die Gesellschafter frühzeitig ins Risiko gegangen und hätten die Investitionen vorfinanziert. „Es kommt nicht alle Tage vor“, so Schmid, „dass sich eine Privatinitiative um die Schaffung einer öffentlichen Verkehrsinfrastruktur kümmert.“ So geschehen im Rahmen eines ungewöhnlichen Kraftaktes, der längst außerhalb des Allgäus für Aufmerksamkeit und Bewunderung gesorgt hat.

36

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin

Die Liste der Gesellschafter liest sich wie das Who´s who der Allgäuer Wirtschaft. Waren es anfangs die Lokalmatadore und Initiatoren um die Memminger Unternehmer Wolfgang E. Schultz und Gerhard Pfeifer, so kamen bald die Namen Berger, Dachser, Kolb, MAHA und SWH hinzu. Mittlerweile finden sich im Gesellschafterkreis auch politische Gebietskörperschaften wie der Landkreis Neu-Ulm und die Allgäuer Regional- und Investitionsgesellschaft, die mit einer Beteiligung von 1,6 Mio. Euro nun jüngster Gesellschafter ist. Ein Beirat, bestehend aus fünf Vertretern der Gesellschaft, berät heute den Geschäftsführer bei strategischen Entscheidungen. Der Kreis tagt unter dem Vorsitz von Wolfgang E. Schultz regelmäßig alle zwei bis drei Monate und ist immer auf Ballhöhe. Wer allerdings beim Thema Allgäu Airport nur an den Flugverkehr denkt, greift ein wenig zu kurz. Denn das Nutzungskonzept der Allgäu Airport GmbH & Co. KG basiert auf drei Säulen. Neben der fliegerischen Nutzung des Areals liegt ein Fokus auf flugaffinen Bereichen wie Reparatur und Wartung von Luftfahrzeugen und Zubehör. Teil drei konzentriert sich stark auf die klassische gewerbliche Nutzung für Industrie, Gewerbe und Dienstleistungen. „Wir sehen uns als klassischer Gewerbepark“, sagt Geschäftsführer Ralf Schmid, „aber als einer mit eigenem Flughafen.“ Die Impulse des Flughafens werden, so sieht es Wolfgang E. Schultz, schon bald über dessen eigentliches Areal hinausreichen. „Investitionen in einem Umkreis von zehn bis 20 Kilometern sind durchaus vorstellbar“, betont er und denkt an weitere Firmenansiedelungen, aber auch an Hotels. Auch bei vielen umliegenden Gemeinden, so beobachtet es Ralf Schmid, steigt nun die Bereitschaft, neue Flächen auszuweisen. Schultz selbst hat bereits gehandelt. In unmittelbarer Nähe zum Flughafen sind eine rund 6.000 Quadratmeter große Fertigungshalle und ein vierstöckiges Bürogebäude mit weiteren 3.000 Quadratmetern Nutzfläche entstanden – und 300 Arbeitsplätze!


Promis

auf Dem

Rollfeld

Fluggäste, über die man spricht Nein, ein roter Teppich ist nicht gefragt. Vielmehr landet so mancher prominente Zeitgenosse auf dem Allgäu Airport auch gerne mal inkognito. Doch viele Stars, die wir in den letzten Monaten auf dem höchsten Verkehrsflughafen Deutschlands begrüßen konnten, waren keineswegs kamerascheu, sondern für ein Erinnerungsfoto zu haben. Hier eine kleine Übersicht über die Promis auf dem Rollfeld und über ganz besondere Fluggäste. Weltmeister im Privat-Jet Ein Schumacher kommt – zumindest auf dem Allgäu Airport – selten allein. Aber in getrennten Privatjets und auch nicht am selben Tag. Dennoch: Ralf und Michael (Weltmeister) Schumacher haben beide bereits die Vorzüge des Verkehrsflughafens der kurzen Wege entdeckt und ihn für Geschäftstermine in der Region genutzt. Unsere Bilder zeigen Ralf und Michael – hier mit Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid – auf der Landebahn bei ihren Jets.

// www.hinundweg-magazin.de

37


News // Promis auf dem Rollfeld

Wirtschaftskapitäne an Bord Auch Wirtschaftskapitäne gehen auf dem Allgäu Airport gerne vor Anker. Ihre Businessflieger sind regelmäßige Gäste. Unter anderem nutzte bereits Deutsche Bank Chef Josef Ackermann diesen Service. Regelmäßig landet dieser US-Firmenjet (unser Bild) auf dem Rollfeld mit Alpenpanorama. An Bord der Canadair CL 600 Challenger 604 befindet sich der Präsident und CEO von AGCO/Fendt, Martin Richenhagen, einziger Deutscher an der Spitze eines namhaften US-Konzerns. Nach den Meetings mit den deutschen Mitarbeitern geht es meist direkt zurück nach Atlanta.

Von Berlin ins Allgäu und zurück Polit-Prominenz auf dem Allgäu Airport: Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung landete, aus Sonthofen kommend, mit einem Hubschrauber der Bundeswehr auf Deutschlands höchstem Verkehrsflughafen und stieg dort in eine Challenger, mit der er den Heimflug nach Berlin antrat. Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (2. v. r.) wählte den anderen Weg und nutzte den neuen bayerischen Verkehrsflughafen für einen kurzen Arbeitsbesuch der Klausurtagung der bayerischen SPD-Landtagsfraktion im Kloster Irsee. Nach der Landung wurde er von Harald Güller, Vorsitzender des SPDBezirksverbandes Schwaben, Memmingens Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid (von rechts) willkommen geheißen.

38

Teufel im Anflug

Unterwegs in Sachen Musik

Auch Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident Erwin Teufel ist bereits auf dem Allgäu Airport gut gelandet. Er kam aus Berlin und reiste weiter zu einem Vortrag in Aichstetten. Unser Bild zeigt ihn nach der Landung im Gespräch mit Geschäftsführer Ralf Schmid (rechts).

Kurze Wege, schnelle, direkte Flüge mit wendigen Jets. Auch Größen der Popmusik setzen auf diese Form des Reisens – und landen so auf dem Allgäu Airport. Unser Bild zeigt Chris de Burgh. Der Weltstar war unterwegs zu einem Konzert in Kempten und startete danach wieder direkt zurück nach England.

hin&weg // Das Allgäu Airport Magazin


News // Ereignisse

Airport-Gäste bleiben am Boden Diese Gäste kamen in Scharen zum Allgäu Airport – und blieben am Boden. Beim ersten Tag der Offenen Tür informierten sich 50.000 Besucher aus erster Hand über den Airport der kurzen Wege, über Flugverbindungen und vieles mehr.

Tag der offenen Tür 2008 20. und 21.09.2008 von 10.00 bis 18.00 Uhr Im Südbereich des Airport Geländes (Zufahrt nur über die Industriestraße) Buntes Programm für die ganze Familie: Rundflüge, Towersimulator, Flugvorführungen, Kinderprogramm und Infostände

Blumen für den 100.000sten Passagier Blasmusik beim Erstflug Für Marina Mentgen war es der Abschluss eines erholsamen AllgäuUrlaubs – und für den Allgäu Airport Memmingen ein wichtiges Signal: Die 44-jährige aus Neumünster in Schleswig-Holstein war der 100.000ste Passagier, der in der noch jungen Geschichte von Bayerns drittem Verkehrsflughafen begrüßt werden konnte. Ihr Flug mit TUIfly nach Hamburg durchbrach die Schallmauer von 100.000 Gästen – und das in weniger als vier Monaten. Auch Marina Mentgen zeigte sich begeistert von der neuen Möglichkeit, ins Allgäu zu fliegen; bisher war sie immer im Auto oder mit der Bahn angereist. Denn in Kempten leben ihre Eltern, bei denen sie zusammen mit ihrer Tochter Julia (13) eine Ferienwoche verbracht hatte. Geschäftsführer Ralf Schmid bereicherte (unser Bild) das Handgepäck von Marina Mentgen um Blumen und um einen Fluggutschein von TUIfly. Mit Blasmusik und Brotzeit wurden am 28. Juni letzten Jahres jene Pioniere empfangen, die den Erstflug von Berlin nach Memmingen gebucht hatten. Kommentar eines verdutzten Fluggastes: “Hamm die noch nie ein Flugzeug gesehen?“ Keine Angst: Sie haben. Aber Ehrengäste sind halt Ehrengäste. // www.hinundweg-magazin.de

39


DMG – innovative technologies

DMU 80 P duoBLOCK®

Die Produktivsten ihrer Klasse!

9. bis 13.09.08, Halle 7, Stand 7D12

Highlights DMU 80 P duoBLOCK ®: Neues Design: Optimaler Zugang und mehr Transparenz zum großen optimierten Arbeitsraum, DMG ERGOline® Control mit 19"-Bildschirm und modernster 5-Achs-Steuerungstechnologie DMG SMARTkey® für die Zuweisung von personenbezogenen Betriebsarten- und Steuerungsberechtigungen Mehrwert des duoBLOCK®-Konzeptes: Hervorragend in Genauigkeit, Steifigkeit, Dynamik und Ergonomie Werkzeugmagazine mit bis zu 354 Werkzeugplätzen* Spindelvarianten für jeden Anwendungsfall: von der Schwerzerspanung bis zur HSC-Bearbeitung, 8.000min-1 bis 18.000 min-1 Präzise Bearbeitungen für schwere Werkstücke bis 1.400 kg Optimierter Arbeitsraum und perfekter Spänefall *Option

Änderungen an technischen Angaben und Maschine vorbehalten. Es gelten unsere AGB.

Abgebildetes Werkstück: Bohrkopf aus Stahl fu ¨ r die Erdölindustrie

Alle Top-NEWS zur DMU 80 P duoBLOCK® unter:

www.gildemeister.com 40

DMG Vertriebs und Service GmbH: Gildemeisterstraße 60, D-33689 Bielefeld, Tel.: +49 (0)Airport 52 05 / 74Magazin - 0, Fax: +49 (0) 52 05 / 74 - 40 40 hin&weg // Das Allgäu

MONTFORT

Stuttgart

WERBUNG

Die neue Definition der Universal-Fräsmaschine.

Allgäu Airport Magazin Vol 1  

Das Magazin des Allgäu Airport Memmingen erscheint zweimal im Jahr mit Themen rund um den höchsten Flughafen Deutschlands, das Allgäu und vi...