__MAIN_TEXT__

Page 1

AZYMUTH • CHARLES LLOYD

JOHN MCLAUGHLIN CHUCHO VALDÉS & STEFANO BOLLANI LEVEL 42 LUCKY CHOPS • KAMAAL WILLIAMS MORCHEEBA JUAN DE MARCOS’ AFRO-CUBAN ALL STARS RICKIE LEE JONES RYMDEN (WESSELTOFT, BERGLUND, ÖSTRÖM) THE BRAND NEW HEAVIES

TONY ALLEN

THE COMET IS COMING • TONY ALLEN u.a.

21st ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL Gessnerallee Zürich ZKB Club im Theater der Künste

30.10.–2.11.19

jazznojazz.ch ticketcorner.ch


EDITORIAL

Feeling kind of blue. Nicht wenn Sie dank unserem Engagement von 20% Rabatt auf Tickets am JAZZNOJAZZ FESTIVAL profitieren.

Sehr geehrte Musikfreundinnen und Musikfreunde In Zeiten von digitalen Filterblasen ist es essenziell, sich mit Menschen mit anderen Lebenserfahrungen, -hintergründen und -geschichten auszutauschen. Dies gilt auch in der Musik. Der Austausch über Szenen und Genregrenzen hinweg ist sowohl für Musikerinnen und Musiker als auch für das interessierte Publikum unerlässlich. Nur wer weiss, was an anderen Orten und bei anderen Menschen vor sich geht, kann das eigene Schaffen und die eigene Wahrnehmung richtig einschätzen. 
Das ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL trägt diese Offenheit nicht nur im Namen: Ein Blick in das aktuelle Programm zeigt, dass die Macherinnen und Macher ihr Festival ohne Scheuklappen zusammenstellen. Da hat die Trip-Hop-Band Morcheeba Platz neben der Pop-Legende Rickie Lee Jones oder der wilden Street-Brass-Band Lucky Chops. So treffen am ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL verschiedene Szenen aufeinander – und die Filterblasen beginnen sich aufzulösen. Besonders herausstreichen möchte ich ein Konzert, das vielleicht etwas abseits des Hauptprogramms stattfindet: Erika Stucky und FM Einheit geben am Samstagnachmittag ein Familienkonzert. Erika Stucky ist mit ihrer beeindruckenden Karriere ein tolles Vorbild. Sie zeigt nicht nur, dass Frauen auf die grossen Bühnen gehören, sondern auch, wie die eigene Kunst durch den Austausch zu anderen Szenen, zu anderen Genres befruchtet wird.

Hauptsponsorin:

Hiermit danke ich dem Team des ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVALS herzlich für seinen wertvollen Beitrag zu einem offenen Zürich ohne Berührungsängste. Ich danke der Zürcher Kantonalbank für ihre konstante Unterstützung dieses besonderen Festivals. Und Ihnen, liebes Publikum, wünsche ich viel Freude an

Co-Partner:

der Musik sowie spannende und berührende Entdeckungen und Begegnungen.

Corine Mauch Stadtpräsidentin

allblues.ch


MITTWOCH 30.10.2019

MITTWOCH 30.10.2019

GESSNERALLEE HALLE

charleslloyd.com

GESSNERALLEE HALLE

CHARLES LLOYD «KINDRED SPIRITS»

JOHN MCLAUGHLIN

& THE 4TH DIMENSION

f 19.00

Charles Lloyd, tenor saxophone Marvin Sewell, guitar Gerald Clayton, piano Harish Raghavan, bass Eric Harland, drums

johnmclaughlin.com

f 21.30

SAX GIANT – «Charles Lloyd is an international

GUITAR SPIRITS – Der Gitarrist John McLaughlin,

treasure», sagt kein Geringerer als Carlos San-

der zuerst mit Miles Davis, dann mit dem Maha-

tana. Und tatsächlich: Charles Lloyd ist einer der

vishnu Orchestra und später Shakti den Jazz vor

letzten noch lebenden authentischen Mystiker des

einem halben Jahrhundert in eine neue Dimension

Jazz. In seinem lyrisch-subversiven Saxofonspiel

katapultierte, ist nicht nur ein ungemein expressi-

paart sich Anmut mit Demut, Eleganz mit Risiko-

ver Musiker, sondern – wie Charles Lloyd – auch ein

freude und «Flowerpower-Fröhlichkeit» mit «Col-

zutiefst spiritueller Mensch. Kein Wunder widmete

trane-Ernst». Ans JAZZNOJAZZ kommt er mit sei-

er eines seiner früheren Alben John Coltrane, des-

nem neuen, erstklassig besetzten Quartett und

sen Meisterwerk «A Love Supreme» er mit 23 Jah-

dem neuen Album «Kindred Spirit». Freuen wir

ren entdeckte und das ihm den Weg wies für seine

uns auf den nach Sonny Rollins und Wayne Shorter

weitere Karriere. Ans JAZZNOJAZZ kommt er noch

letzten grossen alten Tenor-Giganten des Jazz. Und

einmal mit seiner stark besetzten «4th Dimensi-

erweisen wir ihm alle Ehre, die ihm gebührt.

on»-Electricband. Einer der grossen Jazzgitarris-

John McLaughlin, guitar Gary Husband, keys/drums Etienne MBappé, bass Ranjit Barot, drums

ten unserer Zeit.

CHF 85/70 (Sitzplatz) CHF 60 (Stehplatz Parkett)

A Neues Album «Kindred Spirits» erscheint im Herbst 2019

A Live in San Francisco (2018, Abstract Logix)

Einziges Konzert in der Schweiz

Einziges Konzert in der Schweiz

CHF 90 (Sitzplatz Tribüne) CHF 65 (Stehplatz Parkett)


MITTWOCH 30.10.2019 ZKB CLUB THEATER DER KÜNSTE

ZKB Special

RYMDEN

rymden-music.com ashleyhenrymusic.com

(WESSELTOFT, BERGLUND, ÖSTRÖM)

ASHLEY HENRY f 20.00

SUPERGROUP – Auf den ersten Blick ein Jazz-

GELESEN

Trio, auf den zweiten Blick entpuppt sich Rym-

«Kultur ohne

den als skandinavische Supergroup. Dan Berglund

Beigeschmack»

und Magnus Öström – der ehemalige Bassist und Schlagzeuger des Esbjörn Svensson Trios e.s.t. – sind mit dem norwegischen Pianisten Bugge Wesseltoft eine lust- und druckvolle Allianz einGELESEN

gegangen und eilen damit von Erfolg zu Erfolg.

«Ein Orchester wehrt sich»

Treibende Grooves wechseln sich mit melancholischen Momenten: Eine Klang-Fusion, die Spass macht. - Im ersten Teil des diesjährigen ZKB SPE-

Bugge Wesseltoft, piano Dan Berglund, bass Magnus Öström, drums Ashley Henry, piano & band

CIALS präsentiert sich Ashley Henry, der aufstrebende UK-Pianist, mit seiner Band. Was für ein JAZZNOJAZZ-Auftakt im ZKB-CLUB… A Rymden: Reflections & Odysseys (2019, Jazzland/Edel) Ashley Henry: Beautiful Vinyl Hunter (2019)

Einziges Konzert in der Deutschschweiz

CHF 55 (Stehplätze)


DONNERSTAG 31.10.2019

DONNERSTAG 31.10.2019

GESSNERALLEE HALLE

valdeschucho.com stefanobollani.com

GESSNERALLEE HALLE

CHUCHO VALDÉS & STEFANO BOLLANI DUO

JUAN DE MARCOS’ AFRO-CUBAN ALL STARS

f 19.00

Chucho Valdés, piano Stefano Bollani, piano

f 21.30

VIRTUOSI – Ein Gipfeltreffen zweier Klaviergigan-

BUENA VISTA – Als die Erfolgsgeschichte des

ten: Am Flügel auf der einen Seite Chucho Valdés,

legendären «Buena Vista Social Club» in den frü-

der als überragender Innovator des Afro-Cuban-

heren 90er Jahren ihren Anfang nahm, war er des-

Jazz und Kopf der legendären Salsa-Formation Ira-

sen musikalisches Gewissen: Juan De Marcos hat

kere in die Musikgeschichte einging. Ein Garant für

wie kein anderer zum Aufschwung des Son Cubano

perkussive Power und improvisatorischen Über-

beigetragen. Mit den Afro-Cuban All Stars lässt er

schwang. Am Flügel auf der anderen Seite Ste-

das traditionelle kubanische Bigband-Format auf-

fano Bollani, in Italien ein grosser Star, dessen

leben und präsentiert Altmeister an der Seite von

ungeheure stilistische Bandbreite und stupen-

jungen Talenten. Ein exquisites Orchester, das mit

de Virtuosität immer wieder aufs Neue begeis-

Leib und Seele für die kubanische Musik brennt und

tert. Kein Zweifel: Hier haben sich zwei Seelen-

die Gessnerallee mit Sicherheit in einen Tanzsaal

verwandte gefunden für ein Klavierkonzert, das

verwandeln wird.

zumindest in die JAZZNOJAZZ-Geschichte eingehen wird.

A Absolutely Live II (2017) Einziges Konzert in der Deutschschweiz

CHF 95/75 (Sitzplatz) CHF 65 (Stehplatz Parkett)

afrocubanallstarsonline.com

A Chuco Valdés: Jazz Bara 2 (2018, In-Akustik) Stefano Bollani: Que Bom (2018, Galileo Music) Einziges Konzert in der Schweiz

CHF 85 (Sitzplatz Tribüne) CHF 60 (Stehplatz Parkett)

Juan de Marcos, vocals/ tres guitar/leader Emilio Suarez, vocals Lazaro Numa / Haile Uriarte / Raudel Marzal, trumpet Laura Lydia Gonzalez, clarinet/coro Oldrich Gonzalez, piano Gliceria Gonzalez, vibes/keyboards Alberto Pantaleon, bass Gliceria Abreu, percussion Tany Allende, congas Tony Moreaux, bongos Caleb Michel, timbales


DONNERSTAG 31.10.2019

DONNERSTAG 31.10.2019

ZKB CLUB THEATER DER KÜNSTE

azymuth.net arthurhnatek.com

ZKB CLUB THEATER DER KÜNSTE

AZYMUTH / ARTHUR HNATEK TRIO f 19.30

KAMAAL WILLIAMS f 22.00

BRASIL FUSION – Samba-Rhythmen, Prog-Jazz,

LONDON CALLING – 1979 noch von The Clash

Funk-Attitüde und psychedelische Elektronik, das

besungen, ist heute im Jazz je länger desto augen-

legendäre brasilianische Trio Azymuth umschliesst

scheinlicher: Der Jazz findet in London seine

alles in seinem lockeren Groove-Flow. Seit über 30

Zukunft. Aushängeschild dieser Bewegung ist der

Jahren werden sie in ihrer Heimat Brasilien und

Pianist Kamaal Williams, der 2016 als Teil des Duos

von den vielen Fans weltweit verehrt und gaben im

«Yussef Kamaal» mit dem Meisterwerk «Black

Laufe ihrer langen Karriere wohl über zwei Dut-

Focus» experimentelle Fusion-Sounds neu defi-

zend Platten heraus, spielten mit Ikonen wie Elis

nierte. 2018 legte er mit «The Return» sein ers-

Regina und Milton Nascimento zusammen. End-

tes Soloalbum vor, auf dem er an klassische 70er

Kiko Continentino, keys Alex Malheiros, bass Ivan Conti, drums  

lich sind sie auch einmal live in Zürich zu hören, sie

Fusion-Werke von Lonnie Liston Smith und Roy

machen JAZZNOJAZZ zum «Jazz Carnaval»! – Das

Ayers erinnert: Progressiv, funky, cosmic, aber

Konzert eröffnet der in Zürich lebende Drummer

stehts höchst musikalisch. Ein aufregender Musi-

Arthur Hnatek, drums Francesco Geminiani sax Fabien Ianonne, bass

Arthur Hnatek, der auch in den Gruppen von Erik

ker, der sich an diesem Abend perfekt an Azymuth

Truffaz oder Tigran Hamasyan spielt. Mit seinem

anschliesst.

Kamaal Williams, keys Pete Martin, bass Dexter Hercules, drums

eigenen Trio gewann er dank «musikalischer Kompetenz und rhythmischer Finesse» den renommierten ZKB Jazzpreis 2019.

CHF 60 (Stehplätze)

kamaalwilliams.bandcamp.com

A Fenix (2016, Rough Trade) Einziges Konzert in der Schweiz

A The Return (2018, Rough Trade) Einziges Konzert in der Deutschschweiz CHF 50 (Stehplätze)


DO–SA 31.10.–2.11.2019 GESSNERALLEE STALL 6

LATENIGHT-CONCERTS

THE HAGGIS HORNS

thehaggishorns.com

f 22.30 (DO) / 23.00 (FR/SA) HOT DAMN! – Hiess ihr erstes Album von 2007 bezeichnenderweise: Seither ist die 7-köpfige Powerband aus Leeds stehts an der Speerspitze es UK-Funks, die ihre Hornsection immer wieder auch illustren Stars wie Jamiroquai, John Legend oder auch Amy Winehouse zur Verfügung stellten. Wie beschreiben sie sich selbst? «A 7 piece live funk extravaganza combining heavy breakbeat funk, soul, hip-hop & afrobeat with the virtuosity of trained jazz musicians». Also genau richtig für die Late-Night-Sessions im Stall 6. Schweizer Kon-

«LATE NIGHT CONCERT» JEDE WOCHE DIREKTÜBERTRAGUNGEN UND AUFNAHMEN VON DEN GRÖSSTEN JAZZFESTIVALS UND JAZZCLUBS DER SCHWEIZ.

zertpremiere!

FREITAGS AB 22:00 UHR

srf2kultur.ch

A One of these Days (2017, Groove Attack)

John McCallum, vocals Rob Mitchell, saxophone Ben Barker, guitar George Cooper, keyboards Malcom Strachan, trumpet Atholl Ransome, saxophone/flute Kenny Higgins, bass Errol Rollins, drums

EINTRITT CHF 30 (Vorverkauf und Abendkasse). Mit Karte der Zürcher Kantonalbank (1 Person pro Karte) oder mit einem Konzertbillett (Halle/ZKB Club) des entsprechenden Abends ist der Eintritt frei. Achtung: First come, first served (limitierte Platzzahl).


FREITAG 1.11.2019

FREITAG 1.11.2019

GESSNERALLEE HALLE

facebook.com/BrandNewHeavies

GESSNERALLEE HALLE

THE BRAND NEW HEAVIES

MORCHEEBA

morcheeba.uk

f 22.00

f 19.30 JAZZY TRIPHOP – Die vor über zwanzig Jahren in

Angela Ricci, vocals Simon Bartholomew, guitar Matthew Steele, guitar Richard Beesley, sax Bryan Corbett, trumpet Lily Gonzales, backing vocals/percussion Andrew Levy, bass Luke Harris, drums

CHF 85 (Sitzplatz Tribüne) CHF 60 (Stehplatz Parkett)

THE HEAVIES ARE BACK! – Neben Incognito sind

London gegründeten Morcheeba sind – neben Mas-

The Brand New Heavies die zweite britische Groo-

sive Attack und Portishead – mit mehreren Milli-

ve-Institution. Mit ihrer erfrischenden Mischung

onen verkauften CDs die wohl erfolgreichste Tri-

aus Funk, Soul und Acid-Jazz bringen sie die Mas-

pHop-Band überhaupt. Nach diversen Solo- und

sen seit 30 Jahren zum Tanzen. Mit einem neuen,

Duo-Projekten kehrten Sängerin Skye Edwards

von Mastermind Mark Ronson produzierten Anni-

und Gitarrist Ross Godfrey wieder zu ihren Wurzeln

versary-Album und der neuen Lead-Sängerin

zurück und lancierten 2018 Morcheeba neu. Zeitge-

Angela Ricci greifen die von Simon Bartholomew

mässe, songartige Dance Music, die sich bestens

und Andrew Levy angeführten Heavies nochmals

in den musikalischen JAZZNOJAZZ-Mix einfügt.

an, natürlich inklusive der prägnanten Basslinien und scharfen Bläsersätzen. Let’s dance!

A Blaze Away (2018, Irascible)

Skye Edwards, vocals Ross Godfrey, guitar Dom Pipkin, keys Steve Gordon, bass Jaega Mckenna-Gordon, drums

A BNH (2019, Acid Jazz/PIAS)

CHF 95 (Sitzplatz Tribüne) CHF 75 (Stehplatz Parkett)


FREITAG 1.11.2019

FREITAG 1.11.2019

ZKB CLUB THEATER DER KÜNSTE

tonyallenafrobeat.com

ZKB CLUB THEATER DER KÜNSTE

TONY ALLEN «THE SOURCE»

THE COMET IS COMING

f 20.00

f 22.30

THE SOURCE – Brian Eno nannte ihn «perhaps

Tony Allen, drums Jean Philipp Dary, piano Claude «Indy» Dibongue, guitar Nicolas Giraud, guitar Yann Jankielewicz, sax Mathias Allemane, bass

CHF 60 (Stehplätze)

thecometiscoming.co.uk

KING SHABAKA – ist nur ein Teil dieses furiosen

the greatest drummer who has ever lived» und

Trios, die anderen zwei sind «Danalogue the Con-

tatsächlich: Es gibt kaum einen über die Genre-

queror» und «Betamax Killer». Zusammen sind

grenzen hinaus respektierteren Schlagzeuger als

sie The Comet Is Coming, die wohl aufregendste

den 81 Jahre jungen Tony Allen. An der Seite von

Band der derzeit überaus anregenden jungen Jazz-

Fela Kuti begründete er vor 50 Jahren den «Afro-

szene Londons. Sie spielen einen spirituellen Jazz

beat» und er bestimmte auch den Puls der aktu-

des 21. Jahrhunderts ganz im Geiste von John (und

ellen Popmusik, insbesondere in Damon Albarns

Alice!) Coltrane sowie Blade Runner, von Sun Ra

(Blur, Gorillaz) All-Star-Projekt «The Good, The

und Jimi Hendrix. Pulsierende, ungemein tanzbare

Bad and The Queen». Doch im Herzen blieb er ein

Stücke mit elektronischen Grooves wechseln sich

Jazzer: Sein auf «Blue Note Records» erschiene-

mit ruhigeren, melodischen Kompositionen. Eine

nes Album «The Source» ist eine Hommage an Art

Band, wie es sie nur einmal gibt auf diesem Pla-

Blakeys Jazz Messengers. Genau die Musik, die

neten.

Shabaka «King Shabaka» Hutchings, saxophone Dan «Danalogue the Conqueror» Leavers, keyboards Max «Betamax Killer» Hallett, drums

wir uns fürs JAZZNOJAZZ wünschen. A The Source (2017, Universal)

A Trust In The Life Force Of The Deep Mystery (2019, Universal)

Einziges Konzert in der Schweiz

Einziges Konzert in der Schweiz CHF 45 (Stehplätze)


MI–SA 30.10.–2.11.2019 YALDA GESSNERALLEE NORDFLÜGEL

RODRIGO BOTTER MAIO’S TRIO «DOIS A UM» Die YALDA-Hausband des bestbekannten Saxofonisten Rodrigo Botter Maio spielt jeden Abend zwei Sets.

SAMSTAG 2.11.2019 GESSNERALLEE STALL 6

FAMILIENKONZERT

ERIKA STUCKY & FM EINHEIT

erikastucky.ch fmeinheit.org

f 16.00 NEU & NOISY – Unerschrocken bewegt sich die 1962 in San Francisco geborene, im Wallis aufgewachsene und mittlerweile in ganz Europa bestbekannte Sängerin, Akkordeonistin und Performerin Erika Stucky zwischen Jazz und Cabaret, Blues und Pop, Punk und Rock – ihre skurril-schillernden Shows haben längst Kultstatus erreicht. Seit neustem sorgt FM Einheit («Einstürzende Neubauten») für den faszinierenden Geräuschteppich, auf dem Stucky ihre musikalische Welt ausbreitet. Am JAZZNOJAZZ sind die beiden erstmals im Duo live zu erleben: Der erste Teil des von Migros-Kultur-

Erika Stucky, vocals/accordeon/film FM Einheit, sounds/noises

prozent-Jazz präsentierten Familienkonzertes ist für Kinder und Jugendliche konzipiert (bis 15 Jahre Rodrigo Botter Maio, saxes/flutes José Luis Martins, piano Lino Botter Maio, accordeon

Eintritt frei!

ist der Eintritt frei) und der zweite Teil für die etwas älteren Kinder und junggebliebenen Alten. Tipp an alle: Hören Sie sich unbedingt das ganze Konzert an! A Erika Stucky: Papito (2017, Indigo) FM Einheit: Rosebud (2017, Cargo Records)

CHF 40 (Steh- und Sitzplätze) Kinder und Jugendliche von 6–15 Jahren in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.


SAMSTAG 2.11.2019

SAMSTAG 2.11.2019

GESSNERALLEE HALLE

level42.com

GESSNERALLEE HALLE

LEVEL 42

AL MCKAY’S EARTH WIND & FIRE EXPERIENCE

f 19.30

almckay.com

f 22.00

FUNKY SLAP BASS – Seit bald 40 Jahren unterwegs und noch lange nicht müde: Level 42, 1980 von Bassist Mark King auf der Isle of Wright

Mark King, bass/vocals Nathan King, guitar Mike Lindup, keyboards/vocals Sean Freeman, saxophone Nichol Thomson, trombone Dan Carpenter, trumpet Pete Ray Biggin, drums

BOOGIE WONDERLAND – Wer tanzte nicht schon

gegründet, mauserte sich in den 80er Jahren zur

mal zu den Heulern von Earth, Wind & Fire? Von

veritablen Hitmaschine und einem der gefragtes-

1973 bis 1981 war Al McKay ihr Gitarrist und

ten UK-Live-Acts überhaupt. Mit neuer Band und

schrieb zusammen mit Maurice White die Mega-

vor allem einer neuen Hornsection ist Slap-Bas-

hits «September», «Best Of My Love» und «Sin-

ser King nun wieder auf den Bühnen zurück. Frisch

gasong». Mit seiner umwerfenden 13-köpfigen

und funky wie eh und je und mit einer Menge Spiel-

«Earth Wind & Fire Experience» zelebriert McKay

freude. Mit Incognito, The Brand New Heavies und

den Drive von Funk & Disco der 70er Jahre wie

nun Level 42 ist der Reigen der grossen UK-Funk-

kein anderer. Ein mitreissendes JAZZNOJAZZ-Fi-

Bands am JAZZNOJAZZ komplett. Freuen wir uns

nale ist garantiert.

auf ein fulminantes Konzert! A Heed The Message (2016) A Sirens Tour Live (2016, Membran)

Einziges Konzert in der Schweiz

Einziges Konzert in der Schweiz CHF 110 (Sitzplatz Tribüne) CHF 75 (Stehplatz Parkett)

CHF 95 (Sitzplatz Tribüne) CHF 70 (Stehplatz Parkett)

Al McKay, guitar Tim Owens, vocals DeVere Duckett, vocals Claude Woods, vocals Ben Dowling, keyboards Dean Gant, keyboards Omar Peralta, trumpet Luis Gonzalez, trumpet Ed Wynne, saxophone Jay Armant, trombone James Manning, bass Anthony Beverly, drums David Leach, percussion


SAMSTAG 2.11.2019

SAMSTAG 2.11.2019

ZKB CLUB THEATER DER KÜNSTE

ZKB CLUB THEATER DER KÜNSTE

rickieleejones.com

RICKIE LEE JONES

LUCKY CHOPS

f 20.00

Rickie Lee Jones, piano/vocals & band

luckychops.com

f 22.30

CHUCK E.’S IN LOVE – Ein Song, den sie sich auf

FUNKY BRASS – Man schrieb das Jahr 2016, als die

den Leib schrieb und dies gleich mit ihrem ers-

wilde, sechsköpfige Bläserband aus der New Yor-

ten Album von 1979: Jazzy, folkig und mit einem

ker La Guardia Arts High School begann, die Musik-

herrlich lockeren Groove. Seither steht Rickie Lee

szene mit Spontan-Gigs in der New Yorker U-Bahn

Jones, die US-amerikanische Singer-Songwrite-

tüchtig durcheinander zu wirbeln. Die Folge waren

rin, Gitarristin und Pianistin, auf einem Level mit

Millionen von Youtube-Clicks und ausverkaufte

Randy Newman oder auch Jackson Browne. Und

Konzerte hüben und drüben, bei denen sie mit

dass auf ihrem Debutalbum Michael McDonald

ihrem funky Brass-Sound und frechen Covers

(Doobie Brothers) die Backing Vocals sang und

für Furore sorgten. Nach 2016 blasen die Jungs

Steve Gadd am Schlagzeug sass, sagt schon fast

nun schon zum zweiten Sturm aufs JAZZNOJAZZ,

alles. Ihr neustes Album «Kicks» ist eine funkeln-

diesmal im ZKB Club und ihrem ersten Album im

de Sammlung von Jazz-, Pop- und Rockstandards

Gepäck. Not to be missed!

der 50er bis 70er-Jahre, zum ersten Mal live in der Schweiz am JAZZNOJAZZ.

Josh Holcomb, trombone Joshua Gawel, trumpet Daro Behroozi, tenor sax Raphael Buyo, sousaphone Charles Sams IV, drums

A Neues Album erscheint im Juni 2019 (Pledgemusic)

A Kicks (2019, Thirty Tigers) Einziges Konzert in der Deutschschweiz CHF 65 (Stehplätze)

CHF 55 (Stehplätze)


RUND UMS FESTIVAL

Theater Tanz Performance Musik

ZKB JAZZPREIS Der jeweils im Jazzclub Moods erkorene Gewinner des ZKB Jazzpreises (www.jazzpreis.ch) erhält neben einem Preisgeld auch einen Auftritt am JAZZNOJAZZ. 2019 gewann das Arthur Hnatek den prestigeträchtigen Preis. Die Gruppe wird am Donnerstag, 31.10.19, vor Azymuth in einem rund 30-minütigen Set im ZKB Club auftreten. ZKB SPECIAL Der diesjährige «ZKB Special» ist das Konzert von Rymden (Wesseltoft, Berglund, Öström) und Ashley Henry im ZKB Club (Mittwoch, 30.10.19). Mit der Karte der Zürcher Kantonalbank erhalten Sie 50% Rabatt (max. 2 Tickets pro Karte). Bitte die Karte der Zürcher Kantonalbank bei der Billettkontrolle vorweisen. DAS JAZZNOJAZZ-FAMILIENKONZERT Das von Migros-Kulturprozent-Jazz initiierte und unterstützte Vermittlungs- und Generationenprojekt wird auch am diesjährigen JAZZNOJAZZ fortgesetzt. Die bestbekannte Sängerin, Akkordeonistin und Performerin Erika Stucky wird am Freitag, 1.11.19, zusammen mit dem Soundtüftler FM Einheit Primarschulklassen aus Stadt und Kanton Zürich erste Einblicke in den Jazz und die improvisierte Musik geben. Und am Samstag, 2.11.19 gibt es ab 16.00 Uhr ein öffentliches Familienkonzert im Stall 6 der Gessnerallee: Der erste Teil ist für Kinder und Jugendliche konzipiert (bis 15 Jahre ist der Eintritt frei) und der zweite Teil für die etwas älteren Kinder und junggebliebenen Alten. Tipp an alle: Hören Sie sich unbedingt das ganze Konzert an! JAZZNOJAZZ «LATENIGHT CONCERTS» Die JAZZNOJAZZ-Konzertabende klingen von Donnerstag bis Samstag in der Tagi-Lounge im Stall 6 der Gessnerallee mit den «Latenight-Concerts» aus: Zu Gast ist an allen drei Abenden die umwerfende UK-Funk-Band The Haggis Horns. «ACOUSTIC SESSIONS & MEET THE ARTIST» IM YALDA Im YALDA im Nordflügel der Gessnerallee gibt’s jeden Abend zwei Sets mit der YALDA-Hausband des bestbekannten Saxofonisten Rodrigo Botter Maio mit Perlen aus dem reichen Repertoire der brasilianischen Musik. Nach den Konzerten signieren bei Möglichkeit die Künstler des Abends ihre CDs beim CD-Verkauf im YALDA. Meet the artist!

�ESSNERALLEE ZÜRICH

JAZZNOJAZZ mit SRF2 Kultur Unser Medienpartner Schweizer Radio SRF2 Kultur sendet am Samstag, 2. November, live vom JAZZNOJAZZ und zeichnet verschiedene Konzerte aus dem ZKB Club auf (Info: siehe www.jazznojazz.ch). JAZZNOJAZZ FOTOS 1998–2018 Im YALDA im Nordflügel der Gessnerallee werden JAZZNOJAZZ-Fotos im Grossformat gezeigt, von der ersten Ausgabe 1998 bis zur letzten Ausgabe 2018.


Cuisine Orientale am JAZZNOJAZZ

ESSEN UND TRINKEN

YALDA ist an den Konzerttagen live vor Ort in der Gessnerallee und verzaubert dort musikhungrige JAZZNOJAZZ-Besucher mit orientalischer Küche.

YALDA AM JAZZNOJAZZ Gönnen Sie sich am JAZZNOJAZZ einen Kurzurlaub für Gaumen und Seele: Im Nordflügel der Gessnerallee präsentiert sich dieses Jahr zum ersten Mal das YALDA mit seiner «Cuisine Orientale». Hausgemachte orientalische Küche wird hier in einer reichen Auswahl an Buffets serviert. YALDA ist ein weiblicher Name persischen Ursprungs und beschreibt die namensgebende YALDA-Nacht, das Fest zur Wintersommerwende am 21. Dezember, das traditionell mit Freunden und Familie gefeiert wird. Das YALDA ist ein Begegnungsort, der zum Verweilen und Geniessen einlädt. Im Angebot steht eine reiche Auswahl an Gerichten der Cuisine Orientale, zeitgemäss interpretiert und mit hochwertigen Zutaten zubereitet. Das kalte Buffet bietet unter anderem Mezze, Salat-Kreationen, Fladenbrot und Hummus in verschiedenen Variationen. Am warmen Buffet serviert das YALDA-Team Suppen und die beliebtesten orientalischen Gerichte mit und ohne Fleisch. Ergänzt durch eine erlesene Auswahl an Desserts und Gebäck.

im Nordflügel Gessnerallee mit warmem und kaltem Buffet

Das gesamte Angebot kann am reichhaltigen Buffet selbst zusammengestellt werden. Bezahlt wird an der Kasse pro 100g. An den Bars im Stall 6 und im ZKB Club gibt es coole Drinks und kleine, kalte Speisen. Öffnungszeiten: YALDA im Nordflügel und Stall 6 täglich ab 18.00 Uhr, im ZKB Club ab eine Stunde vor Konzertbeginn. RESTAURANT REITHALLE Das Restaurant Reithalle in der Gessnerallee bietet eine kreative Küche und ein einmaliges Ambiente. Reservation empfohlen: Telefon 044 212 07 66. Öffnungszeiten: Küche bis 23.00 Uhr; die Bar von Donnerstag bis Samstag bis 00.30 Uhr.

Neu an 3 Standorten: Sihlcity, Zürich

Europaallee, Zürich

Bahnhof, Winterthur

  yalda.ch


VORVERKAUF – TICKETS – PREISE VORVERKAUF • jazznojazz.ch • ticketcorner.ch • allblues.ch Für Einzelkarten: Nutzen Sie «print at home» und drucken Sie Ihr Ticket zuhause aus! • Telefonische Bestellungen: Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min) • Direktverkauf bei allen Ticketcorner-Verkaufsstellen, Manor, Die Post, Coop-City • Abendkasse in der Gessnerallee Zürich: ab 18.00 Uhr FESTIVALPASS CHF 550 (nummerierter Sitzplatz Tribüne Gessnerallee; sonst überall Stehplatz) CHF 390 (überall Stehplatz) Die Anzahl Festivalpässe ist limitiert. TAGESPASS Sitzplatz-Tagespässe CHF 180 (nummerierter Sitzplatz Tribüne Gessnerallee; sonst überall Stehplatz) Stehplatz-Tagespässe CHF 130 (überall Stehplätze) Die Anzahl Tagespässe ist limitiert. EINZELKARTEN Alle Konzerte sind einzeln verkauft. Preise siehe einzelne Konzertseiten.

FONDUE-TRAM RUNDFAHRT DURCHS CAQUELON Ziehen Sie die Fäden im Caquelon, während Sie durch Zürich gondeln. November 2019 bis Februar 2020

JETZT & EIGEN EINST SICHERN! TS ch linie. TICKE www

.genu

ss

RABATT MIT KARTE DER ZÜRCHER KANTONALBANK • Festival- und Tagespässe: Mit einer Kundenkarte der Zürcher Kantonalbank gibt es für alle Pässe CHF 20 Rabatt (max. 2 Tickets pro Karte, nur im Vorverkauf) • Einzelkarten (Gessneralle und ZKB Club): Mit der Karte der Zürcher Kantonalbank gibt es für Einzeltickets 20% Rabatt (max. 2 Tickets pro Karte). •  ZKB SPECIAL: Mit der Karte der Zürcher Kantonalbank gibt es für den ZKB Special mit Rymden (Wesseltoft, Berglund, Öström) am Mittwoch, 30.10.19, 50% Rabatt (max. 2 Tickets pro Karte, nur im Vorverkauf). •  Bitte die Karte der Zürcher Kantonalbank bei der Billettkontrolle vorweisen. RABATT MIT CARTE BLANCHE TAGES-ANZEIGER Mit der Carte Blanche des Tages-Anzeigers gibt es pro Konzert in der Gessnerallee, im ZKB Club und für das Familienkonzert je 50 Tickets mit CHF 10 Rabatt. Für das Konzert des «Tagi-Acts» The Brand New Heavies am Freitag, 1.11.19, gibt es CHF 15 Rabatt. Bitte Carte Blanche bei der Billettkontrolle vorweisen. (max. 2 Tickets pro Karte)


LAGEPLAN – KONZERTORTE

UNSERE PARTNER – HERZLICHEN DANK!

Wir danken unseren Partnern ganz herzlich für ihre Unterstützung:

Hauptsponsorin:

Co-Partner:

Medienpartner:

Sach- und Dienstleistungspartner:

1 GESSNERALLEE – Halle 2 ZKB CLUB – Theater der Künste 3 GESSNERALLEE – Nordflügel YALDA

Kooperationspartner:

4 GESSNERALLEE – Stall 6 (Tagi-Lounge) Tourist-Information/Hotel-Booking (zuerich.com)

KONZERTORTE Gessnerallee Zürich Gessnerallee 8, 8001 Zürich Tel. 044 225 81 10 • gessnerallee.ch ZKB Club Im Theater der Künste, Bühne A Gessnerallee 9, 8001 Zürich

Tram 3 und 14 oder Bus 31 bis Haltestelle Löwenplatz oder Sihlpost/HB. Parkplätze gibt es im Parkhaus Gessnerallee.

PATRONAT

VERANSTALTER AllBlues Konzert AG Römerstrasse 155 8404 Winterthur Tel. 052 214 02 14 contact@allblues.ch

allblues.ch

FOLLOW US facebook.com/jazznojazzfestival facebook.com/AllBlues.Konzerte


jazznojazz.ch 1 GESSNERALLEE – HALLE 2 ZKB CLUB – Theater der Künste 3 GESSNERALLEE – STALL 6

MITTWOCH 30.10.19 CHARLES LLOYD «KINDRED SPIRITS» ZKB SPECIAL: RYMDEN WESSELTOFT, BERGLUND, ÖSTRÖM ASHLEY HENRY JOHN MCLAUGHLIN & THE 4TH DIMENSION DONNERSTAG 31.10.19 CHUCHO VALDÉS & STEFANO BOLLANI DUO AZYMUTH / ARTHUR HNATEK TRIO JUAN DE MARCOS’ AFRO-CUBAN ALL STARS KAMAAL WILLIAMS THE HAGGIS HORNS FREITAG 1.11.19 THE BRAND NEW HEAVIES TONY ALLEN «THE SOURCE» MORCHEEBA THE COMET IS COMING THE HAGGIS HORNS SAMSTAG 2.11.19 FAMILIENKONZERT: ERIKA STUCKY & FM EINHEIT LEVEL 42 RICKIE LEE JONES AL MCKAY’S EARTH WIND & FIRE EXPERIENCE LUCKY CHOPS THE HAGGIS HORNS

19.00 1 20.00 2 21.30 1 CHARLES LLOYD

19.00 1 19.30 2 21.30 1 22.00 2 22.30 3 STEFANO BOLLANI, CHUCHO VALDÉS

19.30 1 20.00 2 22.00 1 22.30 2 23.00 3 TONY ALLEN

16.00 3 19.30 1 20.00 2 22.00 1 22.30 2 23.00 3

RICKIE LEE JONES

Profile for AllBlues Konzerte

ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL 2019 - Programm  

21th ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL 2018 30.10.–2.11.2019, Gessnerallee Zürich und ZKB Club im Theater der Künste www.jazznojazz.ch

ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL 2019 - Programm  

21th ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL 2018 30.10.–2.11.2019, Gessnerallee Zürich und ZKB Club im Theater der Künste www.jazznojazz.ch

Profile for allblues
Advertisement