07 Das Magazin für Gera & Region, Ausgabe 76, Juni 2022

Page 1

76

JUNI 2022

DAS MAGAZIN

FÜR GERA UND REGION

FÜR SIE ZUM MITNEHMEN

Kultur l Veranstaltungen l Termine l Aktuelles l Gastronomie l Shopping

AUSGABE

www.07-thueringen.de

9. Fête des la Musique

www.07-thueringen.de

...trifft auf Doppeljubiläum »Heinrich & Heinrich« am 21. Juni 2022

Der Terminkalender für Gera und Region



3

www.07-thueringen.de

Willkommen

Dein »Sommer in der Stadt Gera« - bis September über 30 Veranstaltungen - Alle Termine und Locations unter: www.sommer-in-der-stadt-gera.de...

Auf ein Wort… Roland Lindner

1. Couchkonzerte Weekender, u.a. mit Culcha Candela, Die Happy, u.v.m.

7

Theater mit Sommerevents vom 24. Juni bis 17. Juli

9

50

»Ich mache nie mehr etwas, was mich nicht mit Sinn erfüllt.« Wer das sagen kann, hat´s geschafft im Leben. Er ist mit sich im Reinen, ist angekommen und erfüllt. »Beschenkt« nennt es Roland Lindner. Ein Wort, das dem Künstler häufig über die Lippen kommt. Und – so scheint es – mit jedem Mal kommt eine Wolke Glücksgefühl hinterher... Weiterlesen auf Seite 50

Online-Terminkalender Ganz einfach online: QR-Code mit der Kamera Eures Smartphones scannen und Ihr habt eine Vielzahl an Terminen und Empfehlungen für Gera und Ostthüringen übersichtlich und tagesaktuell im Blick. Ihr plant eine Ve r a n s t a l t u n g oder habt einen Termin für die Region? E-Mail bitte an: redaktion@ 07-thueringen.de

07 — Das Stadtmagazin für Jena & Region

Stadtteilfest »50 Jahre Lusan«

Augen

auf!

14

07 — Das Magazin für Gera & Region

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


4

Juni 2022

| KOLUMNE |

Ob Garten oder Sportplatz. Wir haben die Lösung.

SO MÄH MAN HEUTE.

www.motormarkt-shop.de

Theaterstraße 70, 07545 GERA DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Tel: 0365 733 29 414

Manchmal greife ich noch kurz vor der Kaufhalle in meine Jackentasche, um meine Maske herauszuholen und bin erschrocken, weil ich keine finde. … Dann atme ich erleichtert auf, ich brauche ja gar keine mehr! Alles ist wieder gut. Alles ist wieder wie früher. Oder? Im Theater darf ich wieder ohne Maske sitzen, in besagter Kaufhalle fährt mir an der Fleischtheke wieder jemand von hinten in die Hacken, weil ihm der Abstand wurscht ist, im Kino sitzt wieder jemand neben mir und raschelt mit der Chipstüte. … Nee, das ist nicht wie früher, das ist neu. Früher gab es im ME­ TROPOL doch diese netten Körbchen, in die der Chipstüteninhalt vorab ausgeschüttet wurde, um genau dieses lästige Knistern und Rascheln zu vermeiden. Die Körbchen durften sie dann nicht mehr ausgeben, wegen Corona. Jetzt dürfen sie wieder, wegen nicht mehr Corona. Und wieso hat der Typ neben mir dann eine Knistertüte mit Popcorn? Was ist hier los? Nichts ist los. In den Arthausfilmen aus Deutschland, Europa und manchmal auch aus Übersee sitzt kein Mensch. Dafür gibt‘s jetzt volle Säle mit vielen dieser unerlaubten Popcorn – »Selbstversorger­ Innen« in Filmen, die früher im Blockbusterkino zu sehen waren. Warum? Weil ein Kino volle Säle braucht, um zu überleben. »Das war ja so klar!«, »Das wird doch sowieso nischt« … Erinnern Sie sich? Die Gersche Art, Problemen zu begegnen. Will das METROPOL wirklich das Arthausprogramm streichen? Natürlich nicht, weiß ich aus erster Hand. Kein Arthausstart wurde bisher abgesagt, um sich dafür mit Fabelhaften Tierwesen, den Reichen und Schönen aus Downton Abbey oder einem Doctor Strange »eine goldene Nase zu verdienen«, wie gemunkelt wird. Doch das übriggebliebene Arthauspublikum kann man an zehn Fingern pro Film abzählen, da reicht der kleinste Saal. Nichts

ist wieder gut. Wo sind sie hin, die Menschen, die die Filme mit starken, konfliktgeladenen Geschichten sehen wollten? Die keine Angst vor film­ä sthetischen Experimenten hatten und gern auch nach dem Film noch mit wildfremden Menschen über eine spannende Dokumentation debattiert haben? Hat dieses Virus und seine angsteinflößenden Folgeerscheinungen sie endgültig in ihre Wohnzimmer und Kleingärten zurückgetrieben? Hat der Krieg in Europa uns alle so in Schockstarre versetzt, dass wir unsere Fenster und Türen lieber gleich ganz geschlossen halten und nicht mehr aus dem Haus gehen? Oder ist es der Tanz auf dem Vulkan, dass wir, gierig wie Ertrinkende, den Ängsten und Düsternissen nur noch eine einzige große Party entgegensetzen wollen? Unterhaltung, Ablenkung, den Alltag vergessen – ist es das? Dabei war der Beginn der Pandemie auch von vielen leisen und nachdenklichen Tönen begleitet. Dem Nachdenken über unseren Überfluss, über unsere Abgrenzung, über unseren Raubbau an der Natur und dieses immer mehr und schneller und höher und weiter. Und dann sagt doch neulich die Börsentante kurz vor der Tagesschau: Kapitalismus braucht Wachstum. Das ist so, das soll so bleiben. Amen. So viele Fragen, keine Antworten. Alles wieder gut? (Caren Pfeil)

Foto: Daniela Pfeil

Alles ist wieder gut. Ist alles wieder gut?


5

www.07-thueringen.de

| EVENT |

ANZEIGE

Miteinander und Spaß stehen obenan BEIM 9. GERAARCADEN FIRMENLAUF GEHT’S VIER MAL ZWEI KILOMETER DURCH GERAS INNENSTADT –

fit und schnellster Chef gesucht.

Fotos: Veranstalter

Der 9. GeraArcaden Firmenlauf biegt auf die Zielgerade ein. Die Anmeldungen für Unternehmen, Vereine und Verbände, Organisationen und Praxen und Jedermann laufen auf Hochtouren. 36 hatten sich bereits bis Mitte Mai gemeldet, doch da ist noch Luft nach oben. Jetzt heißt es also: Laufschuhe schnüren, raus an die Luft und trainieren, trainieren, trainieren, um bei diesem Lauf, der sich zu einem Höhepunkt im Breitensport Geras und der Umgebung gemausert hat, eine gute Figur zu machen. In den vergangenen beiden Jahren habe sich gezeigt, dass auch unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie Laufen mit Respekt und Abstand möglich sei, blicken Torsten Kautzsch und Johannes Schipke, die Organisatoren des GeraArcaden Firmenlaufs, zurück. Deshalb verzichte man bei diesem 2014 initiierten Staffellauf weiterhin auf die Übergabe des Staffelstabes, so dass die Vierer-Teams gemeinsam starten. »Das System hat in den zurückliegenden zwei Jahren einwandfrei funktioniert und kam sehr gut an«, betonen sie. Die Teilnehmer starten in Teams zu je

vier Läufern mit einem Mindestalter von 16 Jahren. Jeder von ihnen absolviert den durchaus anspruchsvollen, aber auch attraktiven Rundkurs von zwei Kilometern. Dieser führt unter anderem über Reichs- und Burgstraße, Johannisplatz, Kleine und Große Kirchstraße, Zschochernplatz und Sorge, Schloss- und Rudolf-Diener-Straße zurück zum Start- und Zielbereich. Beim GeraArcaden Firmenlauf steht Kreativität im Vordergrund. Firmenläufe erweisen sich zunehmend als idealer Ansatz, um die Fitness und die Leistungsfähigkeit in Unternehmen zu stärken. Natürlich geht es auch um die Jagd nach der schnellsten Zeit – sie wird übrigens über den Staffelstab gemessen – und die Pokale. Gekürt werden sowohl die besten Männer-, Frauen- und gemischten Mannschaften als auch besondere Leistun-

Originellstes Out-

gen. In diesen drei Kategorien werden der schnellste Chef und das Unternehmen mit den meisten Teilnehmern ebenso gesucht wie jenes mit dem originellsten Outfit. Im Vordergrund stehen Spaß und Miteinander, und auf der anschließenden After-Run-Party soll der Team-Erfolg gemeinsam gefeiert werden. (ule) 9. GeraArcaden Firmenlauf 29.06.2022, Start: 18.30 Uhr Freifläche vor dem KuK Anmeldung für Unternehmen, Vereine, Organisationen, Verbände und Praxen: bis 27.06.2022, 12 Uhr, unter: www.geraer-firmenlauf.de/anmeldung Alle Informationen: www.geraer-firmenlauf.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


6

Juni 2022

| AUSSTELLUNG & GESPRÄCH |

Barbara Lechners Klassefrauen IMPULSAUSSTELLUNG ZUM 80. GEBURTSTAG DER KÜNSTLERIN

Galerie Mieze Südlich.

Mit der Impulsausstellung »Klassefrauen« erinnert die Galerie an Barbara Lechner (1942–2003). Die Geraer Grafikerin und Malerin wäre in diesem Jahr 80 geworden. Die Schau zeigt rund 50 Leihgaben aus dem Nachlass sowie aus Privatbesitz. Glanzpunkte sind großformatige Porträts bekannter und unbe-

kannter »Klassefrauen«. Gezeigt wird eine Auswahl farbstarker Collagen und Gemälde, Druck- und Gebrauchsgrafik sowie Illustrationen für die von 2001 bis 2003 auf der Kinderseite der Ostthüringer Zeitung erschienen »Klitzeklein«-Geschichten. Nach dem Studium am Pädagogischen Institut für Kunsterziehung Erfurt arbeitete die gebürtige Geraerin Barbara Lechner als Kunsterzieherin, Gebrauchsgrafikerin und Städtebaugrafikerin. Von 1968 bis 1973 studierte sie bei Werner Tübke, Rolf Kuhrt, Karl-Georg Hirsch und Hans Mayer-Foreyt an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Nach dem Diplom war sie zwei Jahre freischaffend in Leipzig tätig. Dann arbeitete und lebte sie in Gera. »Barbara Lechner war eine vielseitige, kreative und unglaublich fleißige Künstlerin. Als hätte sie lange vor ihrem plötzlichen Tod mit gerade mal 61 Jahren geahnt, wie wenig Schaffenszeit ihr vergönnt ist«, sagt Angelika Bohn. Das haben die Recherchen zur von ihr kuratierten Schau erneut bestätigt. »Ich bewundere, wie sie, oft mit beißendem Humor und Lust an der Bosheit, Dinge zuspitzen und auf den Punkt bringen konnte. Zugleich war die Lechnerin so streitbar wie umstritten. Sie konnte überwältigend großzügig sein, aber es gibt selbst unter ihren Freunden und Bekannten kaum jemanden, den sie nicht irgendwann

vor den Kopf gestoßen hat.« Die Ausstellung soll die Geraer daran erinnern, dass zu den vorzüglichen Künstlern ihrer Stadt auch diese »Klassefrau« gehört. In Anlehnung an den Begriff Impulsvortrag, der ja kurz und knackig in ein Thema einführen soll, will die kleine Schau einen Impuls zur Wiederentdeckung dieser so gut wie vergessenen Künstlerin auslösen. Zahlreiche Hintergrundinformationen erhält der Besucher mittels Smartphone über QR-Code. (abo) Ausstellung. Klassefrauen 10.06. (Eröffnung 18 Uhr) - 17.07.2022 Mi + So: 15 - 18 Uhr Galeriegespräch. Annerose Kirchner zu Lotti Huber 19.06.2022, 16 Uhr Galerie Mieze Südlich, Sorge 52, Gera Virtueller Rundgang (ab 12.06.): Facebook/Miezesuedlich www.angelikabohn.de

Porträt Lechner: Frank Rüdiger / Abb. oben: Barbara Lechner, Lotti Huber, Collage 1992

BARBAR A LECHNER

in der Geraer

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


7

www.07-thueringen.de

| KONZERTE |

FestivalFeeling in der Stadt COUCHKONZERTE GEHEN IN EINE NEUE RUNDE – 1. Weekender Ende

August im Heinrichs-Garten, Heinrichs-Club und Comma-Saal – Weitere Konzerte ab Oktober. Es gibt gute Neuigkeiten für die Freunde der Couchkonzerte, denn sie gehen weiter. Und wie! Der erste Couchkonzerte weekender bringt Ende August mit einem starken und vielseitigen Angebot Festival-Feeling in die Stadt Gera. Dann werden unter anderem Culcha Candela, Die Happy, Mono & Nikitaman, Liedfett und Alice Phoebe Lou im COMMA und seinem Außenareal für Stimmung sorgen. »Wir hoffen und wünschen uns sehr, dass die Couchkonzerte vor allem von den Geraern wahr- und angenommen werden«, sagt Simone Dake von der gleichnamigen Agentur, die dieses Event auf die Beine stellt. Es

brauche die aktiven Besucher, die Livemusik-Liebenden, um weiterhin Kultur fördern und nach den Songtagen auch dieses Format erfolgreich und nachhaltig etablieren zu können, betont sie. CULCHA CANDELA feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Die »gute Laune Dinosaurier« Deutschlands sind mit Hits wie »Hamma«, »Monsta« oder »Berlin City Girl« am Start. Aber auch die neuen Tracks sind Garanten für eine Eskalation. Mit DIE HAPPY wird es laut und energiegeladen. Es ist immer noch Popcore mit mächtigen Grooves, harten Riffs und Refrains zum Mitgröhlen. Zeit zum Durchatmen gibt es während der legendären Geschichten von Frontfrau Marta. Die Musik von MONO & NIKITAMAN mit meist sozialkritischen Texten hat Einflüsse von Reggae, Dancehall, Hip-Hop und Punk. Das neue Album »Autonome Zone« ist eine Ode auf das Leben in fünfzehn Akten, ein Manifest gegen Stagnation, Egoismus, Langeweile und Selbstzweifel. ALICE PHOEBE LOU, die seit fast zehn Jah-

CULCHA CANDELA

ren in Berlin ansässige Singer-Songwriterin aus Kapstadt hingegen fesselt mit ihrer rauen, schönen Stimme und beeindruckt mit reduzierter Musik. Entwickelt auf den Straßen Berlins, erzählt sie ihre Geschichten inzwischen weltweit und sorgt mit ihrer ehrlichen Art für Begeisterung. Weiter geht es dann ab Oktober. Und die Aussichten sind gut. Geplant sind Konzerte u.a. mit Bobo in White Wooden Houses, Paul Armfield, 108 Fahrenheit und Götz Widmann. (ule/sda) 1. Couchkonzerte Weekender 27. + 28.08.2022 Garten, Club und Saal Clubzentrum Comma Heinrichstraße 47, 07545 Gera Alle Infos zu Line-up und Tickets unter: www.facebook.com/ couchkonzerte.live www.veranstaltungen-in-gera.de www.dake-prinzip.de

Foto Culcha Candela: Leon Hahn / Foto Alice Phoebe Lou: Lexi Hide / Foto Die Happy: Agentur

DIE HAPPY

ALICE PHOEBE LOU

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


8

Juni 2022

| EVENT |

Ein Blick in Nachbars Garten TAG DER OFFENEN GÄRTEN in Gera

und Umgebung 2022 mit 15 Teilnehmern.

Neugierige Blicke nicht nur über, sondern auch hinter ihren Gartenzaun erlauben auch in diesem Jahr wieder Gartenliebhaber. Der Buga-Förderverein macht am traditionellen Tag der Offenen Gärten insgesamt 15 solcher

liebevoll gepflegten grünen Oasen in Gera und Umgebung für die Besucher zugänglich. Mit dabei sind mediterrane Exoten, Heilpflanzen und liebevoll gepflegte Bauerngärten. Die Auswahl ist vielfältig. Die Besitzer freuen sich auf Gespräche und halten viele Hinweise und Gartentipps bereit. Ebenso erwartet die Besucher die eine oder andere private Pflanzenbörse. Natürlich gehört auch dort das Fachsimpeln einfach dazu. Und ganz sicher kann man den einen und anderen Tipp für den eigenen Garten mitnehmen. Der Zugang erfolgt über vier Eingangsgärten. Dort erhalten die Besucher Eintrittskarten und die genauen Anschriften aller teilnehmenden Gärten. (ksc)

Tag der offenen Gärten 12.06.2022, 10 - 17 Uhr Eintritt 3 €, Kinder frei Eingangsgärten: Haus Schulenburg Str. d. Friedens 120, 07548 Gera Botanischer Garten Nicolai-/Schillerstr., 07545 Gera Familie Kutschbach Collis 2, 07554 Gera Ingo Tröger Pölziger Straße 78, 06712 Heuckewalde www.buga2007.de

EDELSTEINE FÜR IHREN GARTEN

Unser Tipp: Geschenkgutscheine

Jetzt ist die ideale Pflanzzeit für Rosen. Auch in diesem Jahr präsentieren wir Ihnen ein umfangreiches Sortiment von Beet-, Edel-, Bodendecker-, Strauch- und Kletterrosen in vielen verschiedenen Sorten. Die riesige Vielfalt und Auswahl ist einmalig für Rosenliebhaber und wird Sie begeistern. Selbstverständlich sind alle Pflanzen von bester Qualität und unsere Gärtner geben Ihnen gern Hinweise zu Standortansprüchen, zur Pflanzung, Düngung, Schnitt und Pflege. Bei der Pflanzung soll sich die Veredlungsstelle 5 cm unter der Erdoberfläche befinden. Wichtig ist die gründliche Einwässerung, im Herbst werden die Rosen direkt nach der Pflanzung angehäufelt. Beachten Sie unbedingt, keinen alten Rosenstandort wieder zu bepflanzen oder nehmen Sie einen umfangreichen Erdaustausch vor, verwenden Sie für erfolgreiches Wachstum Rosenerde zur Bodenverbesserung.

Frühblüher . Blumenzwiebeln . Obstbäume . Beerenobst . Motorgeräte . Handgeräte . Grills . Gartenmöbel . Boutique . Floristik . Grün- & Blühpflanzen . Dünger . Pflanzgefäße

Fiedlers Garten & Hobbyland GmbH . Untermhäuser Str. 102 . 07548 Gera . Tel. 03 65/4 37 74-0 . www.fgh.de Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8.30-19.00 Uhr . Samstag 8.30 - 18.00 Uhr . Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Foto Tag der offenen Gärten: Buga-Förderverein Gera / Wolfgang Hesse

ROSIG AUSSICHTEN IM JUNI:


9

www.07-thueringen.de

| THEATER |

Tolle Musik, Emotionen & Spannung THEATER WARTET VOM 24. JUNI BIS 17. JULI wieder mit Sommerevents in

Altenburg, Gera und an der Bockwindmühle Lumpzig auf.

KR ABAT

Fotos: Ronny Ristok

Packende Musik, große Emotionen, spannende Geschichten – so hat das Theater Altenburg Gera seinen Musical-Sommer überschrieben. Musiker*innen, Sänger*innen und Schauspieler*innen warten vor der Spielzeitpause noch mit zahlreichen Vorstellungen unter freiem Himmel, aber auch im Theater auf. Den Auftakt macht Memories – Die größten Musical-Hits auf dem Marktplatz in Altenburg. Bei dem stimmungsvollen KlassikOpen Air des Philharmonischen Orchesters ist u.a. auch Angelika Milster zu erleben. Mit Milster singt Musical setzt sie zudem in Gera den Schlusspunkt hinter das Sommerevent. Dazwischen ist sie außerdem als Norma Desmond in dem Musical Sunset Boulevard zu erleben. Die Bockwindmühle Lumpzig verwandelt sich erneut in die von dunklen Mächten umgebene Mühle von Schwarzkollm, denn dort spielt die sorbische Volkssage von Krabat. Die spannende Geschichte um ihn und seine Lehrjahre in der schwarzen Mühle erzählt von einem autoritären System, gegen das sich eine Gemeinschaft auflehnt. »Always look on the bright side of life« heißt es, wenn sich König Artus und seine Ritter auf die Suche nach dem heiligen Gral begeben. In dem Musical Monty Python’s Spamalot tanzen und singen sie zur äußerst

MONTY PYTHON’S SPAMALOT

peppigen und eingängigen Musik. Um vertauschte Rollen und daraus resultierende Verwechslungen dreht sich alles in Der Vetter aus Dingsda. Denn: Wer wird schon gern verkuppelt, besonders wenn man schon längst über beide Ohren verliebt ist? Im Kult-Musical Hedwig and the Angry Inch begegnet die Drag-Queen Hedwig ihrer tragikomischen Vergangenheit: In Ost-Berlin als Hänsel Schmidt aufgewachsen, wird er noch vor dem Mauerfall von einem schwarzen GI zur Heirat, zur Übersiedlung in die USA

HEDWIG AND THE ANGRY INCH

und zu einer Geschlechtsumwandlung überredet. Die Operation geht jedoch schief und ein »angry inch« bleibt übrig. Die Musical-Komödie »Honk!« basiert auf Andersens Märchen vom hässlichen Entlein, das sich in einen stolzen Schwan verwandelt. Chordirektor Alexandros Diamantis und Regisseur Ronny Ristok haben das Stück um Toleranz und Akzeptanz, Abenteuer und Freundschaft mit Kindern und Jugendlichen inszeniert. Mit einer Mischung aus Tanz, mitreißenden Songs und witzigen Dialogen gibt es beste Unterhaltung für Groß und Klein. Mein Freund Bunbury gehört zu einem der bisher erfolgreichsten deutschen Musicals. Das im London der 1920er Jahre spielende temperamentvolle Bühnenwerk von Gerd Natschinski erlebte nach seiner Uraufführung

1964 am Berliner Metropoltheater mehr als 6.000 Aufführungen in zehn Sprachen. Big Band Sound, Tanzorchesterklänge und Modetänze der »Goldenen Twenties« lassen keine Langeweile aufkommen. (ule) Memories – Die größten Musical-Hits 24. + 25.06.2022, 21 Uhr Marktplatz Altenburg 01. + 02.07.2022, 21 Uhr Sparkassenbühne Gera Monty Python’s Spamalot 26.06. + 10.07.2022, 14.30 Uhr 17.07.2022, 18 Uhr Großes Haus Gera Krabat 01. - 03., 09., 12. - 15.07.2022, 21 Uhr Bockwindmühle Lumpzig Der Vetter aus Dingsda 03.07.2022, 18 Uhr Großes Haus Gera Hedwig and the Angry Inch 05. + 08.07.2022, 19.30 Uhr Bühne am Park Gera Sunset Boulevard 06., 07., 08.07.2022, 19.30 Uhr Großes Haus Gera Honk! 09. + 16.07.2022, 16 Uhr Bühne am Park Gera Mein Freund Bunbury 13., 14., 15.07.2022, 19.30 Großes Haus Gera Milster singt Musical 16.07.2022, 19.30 Uhr Konzertsaal Gera Weitere Stücke und Termine unter: www.theater-altenburg-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


10

Juni 2022

| REISEN |

ANZEIGE

Seefahrerstadt auf sieben Hügeln

BLICK AUF LISSABON UND DEN FLUSS TEJO

die Hauptstadt Lissabon feiert dieser Tage ihr Fest der Volksheiligen.

Gegründet wurde Lissabon auf einem Hügel, dem Burgberg, dort wo heute noch das Castelo São Jorge zu sehen ist. Heute sind es sieben Hügel – vielmehr schon seit dem 17. Jahrhundert. Sie tragen die Namen: Castelo, São Vicente, São Roque, Santo André, Santa Catarina, Chagas und Sant’Ana. Sie sind nicht nur Protagonisten vieler Seefahrergeschichten, sondern auch Charakteristikum der Stadt. Absolut empfehlenswert ist eine ausgedehnte Entdeckungstour zu Fuß oder mit der historischen Straßenbahn. Eigentlich ein Muss: Die Fahrt mit der legendären alten Lissabonner Straßenbahn. Die gelben Trams erklimmen die steilen Hügel und winden sich durch so manch enge Gasse – allemal eine entspannte Sightseeing-Tour.

auf den 24. Juni, wenn São João gefeiert wird. Das Fest des Heiligen Pedro schließt den Monat – es findet am 29. Juni statt. Schon gewusst? Santo António gilt zudem als Fest der Liebenden – viele Paare heiraten an diesem Tag. Bei allen drei Festen ist es zudem Tradition, über das Feuer zu springen und der Freundin oder dem Freund duftende Basilikumtöpfe zu schenken mit kleinen Briefchen, die oft von Liebe sprechen.

GAUMENFREUDEN AUF PORTUGIESISCH Fisch, Fisch, Fisch! Der Kabeljau ist zwar der König, aber die gegrillten Sardinen übernehmen während der Feste der Volksheiligen den Thron. Wer Lissabon besucht, der darf nicht das mit Zimt bestreute Lissabonner PuddingBlätterteigtörtchen alias Pastel de Nata verJUNI: MONAT DER VOLKSHEILIGEN passen. Zu trinken gibt es eine Vielfalt angeEiner der populärsten Festmonate in der por- botener portugiesischer Weine und natürlich tugiesischen Hauptstadt ist der Juni. Traditi- fruchtige Sangria. onell werden im sechsten Monat des Jahres die drei Volksheiligen geehrt: Santo António DER KABELJAU – DES PORTUGIESEN TREU(Heiliger Antonius), São Pedro (Heiliger Pet- ESTER FREUND rus) und São João (Heiliger Johannes). Gefei- Der Volksmund sagt, er lasse sich auf 1001 ert wird mit allerlei Wein, Most, Sardinen auf Arten zubereiten. Auf jeden Fall nimmt der Brot und der traditionellen Caldo verde (grüne Kabeljau in der Gastronomie, der Kultur und Suppe) sowie farbenprächtigen Straßenumzü- der Geschichte eine zentrale Stellung ein. gen, tollen Tänzen und gigantischem Feuer- Entdeckt von den Wikingern, wurde er zum werk. Die wichtigsten Nächte von Lissabon »Brot der Gezeiten« und ist heutzutage bei den sind jene vom 12. auf den 13. Juni, dem Tag Portugiesen als treuer Freund bekannt. Viele von Santo António, und die von Porto vom 23. Jahrhunderte lang war dieser Fisch allein dem DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Königshaus und dem Adel vorbehalten. Erst im 19. Jahrhundert wird er ins Landesinnere geliefert, denn er ist gut zu transportieren und zu lagern. Wer Lust auf eine Tour à la Kabeljau hat, der kann in Belém in Lissabon an Bord gehen. Dort gibt es die kleinen Doriboote, die der Hohen See trotzen. (www.visitlisboa.com/fzö)

Buchung und Informationen: plustouristik GmbH Reisebüro Gera Mitte Sorge 36, Gera Tel.: 0365 - 773 654 07 Reisebüro Gera Wiesestraße Wiesestr. 171, Gera Tel.: 0365 - 730 07 97 Reisebüro am Burgplatz Am Burgplatz 10, Greiz Tel.: 03661 - 671 012 www.plustouristik.de

Foto: www.freepik.com/vwalakte

AUF NACH PORTUGAL –


11

www.07-thueringen.de

| EVENTS |

| RECHT |

ANZEIGE

TIPP VOM FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT, LARS HAUSIGK

Überstunden – nicht einfach nachzuweisen

Geraer Straßennamen & Humor BIBLIOTHEK LOCKT MIT ANGEBOTEN

Foto Cover »Du bist so deutsch«: Riemann Verlag

Lesung.

von Buchgespräch bis musikalischer

Ein Foto der Villa Luboldt/Biermann in der Leibnizstraße ist ein besonderes Highlight der Neuauflage des Buches »Die Straßennamen der Stadt Gera von A bis Z«. Diese Aufnahme bereichert erst seit kurzem den Bestand des Geraer Stadtmuseums und wurde bisher nicht veröffentlicht. Überhaupt hat das 2006 vom damaligen Leiter des Stadtmuseums Siegfried Mues herausgegebene und seit langem vergriffene Buch eine Verjüngungskur erfahren. Manfred Taubert hat es komplett neu recherchiert und dokumentiert mit rund 500 kleineren und größeren Änderungen, wie vieles sich in der Stadt seither verändert hat. Bei einem Bildvortrag im Treffpunkt Bibliothek stellt er das Buch vor. Svenja Gräfen plädiert für »Radikale Selbstfürsorge – Jetzt!« und will darüber mit den Zuhörern ins Gespräch kommen. Lange hielt sie Self-Care für egoistisch, unsolidarisch, denn eigentlich ist Selbstfürsorge für jeden zugänglich. Sie berichtet von eigenen Strategien und Erfahrungen. Sie macht deutlich, warum Selbstfürsorge und Feminismus einander nicht widersprechen, sondern sogar zusammengehören. »Du wirst nicht alt im Thüringer Wald« behauptet Kolumnist André Kudernatsch. Das will er bei der musikalischen Lesung gemeinsam mit Andreas Groß am Piano beweisen. Immerhin hat der Erfurter Kultkomiker

jahrelang draußen wie drinnen recherchiert. So erzählt er, wie man Homeoffice-Gourmet wird, den Inzi Dance tanzt und eine Krippe aus Klopapier bastelt. Polnischer Humor trifft deutschen Ernst in Agnieszka Kowaluks Buch »Du bist so deutsch! Mein Leben in einem Land, das seine Tugenden nicht mag«. Die Autorin wuchs in Polen auf, interessierte sich schon früh für deutsche Sprache und Kultur, ließ sich später in Deutschland nieder. Doch wer lange im Ausland lebt, wird seiner Heimat fremd. Und es stellt sich die Frage: Wo gehört er hin? (ule) Bildvortrag. Die Straßennamen der Stadt Gera von A bis Z 07.06.2022, 17 Uhr (Eintritt frei) Buchgespräch. Radikale Selbstfürsorge - Jetzt! 08.06.2022, 19.30 Uhr (Eintritt frei) Musikalische Lesung. Du wirst nicht alt im Thüringer Wald 15.06.2022, 19.30 Uhr Lesung. Du bist so deutsch! 22.06.2022, 19.30 Uhr (Eintritt frei) Stadt- und Regionalbibliothek Gera Puschkinplatz 7a, 07545 Gera www.biblio.gera.de

Insbesondere im Rahmen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen kommt es häufig dazu, dass Arbeitnehmer die Abgeltung (Bezahlung) noch offener Überstunden vom Arbeitgeber fordern. Doch Achtung: Der Nachweis geleisteter Überstunden ist schwierig. Der Arbeitnehmer muss nämlich nicht nur nachweisen, dass und wie lange er über die normale tägliche Arbeitszeit hinaus mehr gearbeitet hat, sondern auch, dass dies der Arbeitgeber angeordnet, geduldet oder nachträglich gebilligt hat. Obwohl der EuGH vor Jahren entschieden hatte, dass auch in Deutschland ein System zur Messung der vom Arbeitnehmer geleisteten täglichen Arbeitszeit einzuführen ist – was bis heute in Deutschland gesetzlich nicht umgesetzt wurde – bleibt das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einer aktuellen Entscheidung vom 04.05.2022 bei seiner bisherigen Rechtsprechung. Sicher geht man als Arbeitnehmer nur dann, wenn man sich regelmäßig die Überstunden vom Arbeitgeber bestätigen lässt. Und noch etwas: Das BAG geht regelmäßig davon aus, dass bei Mitarbeitern, deren Entgelt über der Beitragsbemessungsgrenze der Sozialversicherung liegt, ohne gesonderte Regelung keine Pflicht zur Bezahlung der Überstunden existiert. Aber auch Arbeitgeber sollten darauf achten, dass nicht zu viele Überstunden aufgebaut werden, wenn sie ihre Mitarbeiter nicht auf lange Sicht durch burnout verlieren wollen…

Lars Hausigk . Rechtsanwalt Hofwiesenpark 10, 07548 Gera Telefon: 0365 - 833 48 34 E-Mail: hausigk@thorwart.de www.thorwart.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


12

Juni 2022

| EVENT |

Qualität, die mich bewegt.

SCHUH MACHER

y y y y y y

TECHNIK

Orthopädische Schuhe Individuelle Einlagen Diabetesversorgung Feine Maßschuhe Bewegungsanalyse Prothesen

y y y y y y

SANITÄTSHAUS

Orthesen Kompressionsversorgung Brandverletztenversorgung Bandagen Epithesenversorgung Medizinische Mieder

Besuchen Sie uns – wir beraten Sie gern! www.petters-orthopaedie.de Berliner Straße 136 | 07545 Gera | Telefon 0365. 8 33 25 - 0

Wettstreit der Musici DOPPELJUBILÄUM »HEINRICH UND HEINRICH« INSPIRIERT DIESJÄHRIGE FÊTE DE LA MUSIQUE IN GERA – Wettbewerb

von Musikern und Preisconcert zum 450. Geburtstag von Heinrich Posthumus Reuß.

die ganze Perspektive des natürlichen Hörens!

Jetzt ™ – re n Mo o ic t e O stem Hörsy ne kenn n lerne Weltweit erstes Hörsystem mit Zugang zu 12 Millionen Klang-Szenen: Einzigartig: DNN-Technologie direkt im Hörsystem Leistungsstark: Lithium-Ionen-Akku für einen energiereichen Tag Vernetzt: Direktes Streaming von iPhone® und Android™-Geräten

ALi A5 Anz B2C More.indd 1

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Lutz Werner Hörakustiker Johannes-R.-Becher-Str. 1 07546 Gera Telefon: 0365/8302431 office@hoergeraete-werner.de

16.10.20 14:54

der beiden Jubilare sind Musikensembles aller Stilrichtungen zu diesem von der EvangelischLutherischen Kirchgemeinde Gera initiierten und organisierten Wettstreit eingeladen. Die zehn besten musikalischen Beiträge werden von einer Fachjury gekürt. Sie erklingen dann in einem Preisträgerkonzert anlässlich des 450. Geburtstages von Heinrich Posthumus Reuß in der St. Johanniskirche. Dazu sind alle Geraer und Gäste der Stadt eingeladen. (cst) Doppeljubiläum. Heinrich und Heinrich 2022 Wettstreit der Musici in Kirche, Hof und Stadt alhier in Gera 21.06.2022, 15 - 21 Uhr Salvatorkirche Gera Preisconcert anlässlich des 450. Freudenfestes von Heinrich Posthumus Reuß 26.06.2022; 17 Uhr Johanniskirche Gera www.kirche-gera.net www.kirchenmusik-gera.de

Luftbild Salvatorkirche: Wolfgang Hesse

Weltweit einzigartig:

Das Doppeljubiläum »Heinrich und Heinrich 2022« anlässlich des 450. Geburtstages des einstigen Landesherrn Heinrich II. Posthumus Reuß und des 350. Todestages des Komponisten Heinrich Schütz inspiriert auch die diesjährige Fête de la musique in Gera. In einem »Wettstreit der Musici« stellen Geraer Musikgruppen, darunter das Kammerstreichorchester Gera e.V., das Orchester Musikschule-Rutheneum, das Weiß-Quartett, der Aequalis Frauenchor, Die singenden Ronneburger Turmbläser und der Heinrich-Schütz-Chor, den beiden Jubilaren »höchstpersönlich« das heutige Musikleben der Stadt vor. »Heinrich und Heinrich« werden aber auch neugierig sein, mit den Musikern im Gewimmel der »Fête« ins Gespräch zu kommen. Ein humoristisches Crossover von Barock und Gegenwart! Heinrich Posthumus Reuß beauftragte 1617 den jungen Dresdener Hofkapellmeister Heinrich Schütz mit einer Begutachtung des gesamten Geraer Musiklebens. Bezugnehmend auf diese erste nachweisliche Begegnung


13

September 2012 www.07-thueringen.de

| EVENT |

Weinkultur und Live-Musik GENIESSEN, ENTSPANNEN, LAUSCHEN UND FEIERN

9. Weinfest Gera in Untermhaus.

BERGA / ELSTER ITALIANO · CLASSICO · ORIGINALE

beim

NinEdeUr

Clodra-Mühle

Restaurant & Biergarten Clodramühle 6 07980 Berga/Elster

Foto Weinfest: Veranstalter

Dienstag - Sonntag: ab 11.30 Uhr 036623/226366

Es ist diese Melange aus Weinkultur und Live-Musik, die alljährlich hunderte Besucher zum Weinfest Gera lockt. Das historische Areal um Untermhäuser Mohrenplatz und Hofgut bietet das richtige Flair, um zu chillen und zu genießen. Bei der 9. Auflage des Weinfestes erklingt in entspannter Atmosphäre auf den beiden Bühnen Mohrenplatz und Hofgut wieder Musik verschiedenster Couleur von Funk und Rock, über Soul und Swing bis Jazz, dargeboten von neun Bands und Solisten. Highlights werden ganz sicher das Konzert mit der Leipziger Party- und Eventband »Jamstreet« zum Auftakt des diesjährigen Weinfestes und jenes mit dem Titus Waldenfels Duo, das mit seiner Mischung aus Blues Swing und Country auf einer Vielzahl von Instrumenten das Publikum in seinen Bann ziehen will. Bei »Goldkaz« findet sich, was zusammengehört, verweben die beiden Musiker doch unterschiedliche Stilrichtungen und

verwandeln so bekannte Hits aus Rock, Pop und Soul in neue Klangund Hörfreuden. »The RayCats« drei Jungs aus Saalfeld – spielen Klassiker von einst, aber auch eigene Songs. Mit dabei sind zudem »Tanz im Quadrat«, Bastian Bandt, Andrew York, das Duo »Que Pasa«und »Dr. Slide«. Und natürlich gibt’s Wein sowie diverse andere Leckereien, die den Gaumen kitzeln. Immerhin haben elf Winzer und Weinhändler von Elbe, Saale und Unstrut, aus Baden, der Pfalz und Rheinhessen sowie Frankreich und Italien ihr Kommen avisiert. (ule)

9. Weinfest Gera 10. - 12.06.2022 10.06., ab 19 Uhr 11.06., ab 14 Uhr 12.06., ab 13 Uhr Mohrenplatz/Untermhäuser Brücke/Hofgut, 07548 Gera www.weinfest-gera.de

Sommerevent · Open Air

Memories – Die größten Musical-Hits Evergreens aus Cats, Spamalot, Sunset Boulevard, Mein Freund Bunbury, Jekyll & Hyde u. a.

FR 24. + SA 25. JUN 2022 · 21:00 Altenburg · Marktplatz

FR 1. + SA 2. JUL 2022 · 21:00

Gera · Sparkassenbühne im Hofwiesenpark www.theater-altenburg-gera.de Foto: Ronny Ristok

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


14

Juni 2022

| EVENT |

ANZEIGE

LUFTBILD VON 1978

Geburtstag für einen Stadtteil Den 50. Geburtstag darf man ruhig gebührend zelebrieren und den Jubilar auch ordentlich beschenken. Für den Stadtteil liegt seit dem 28. April 2022 ein imposantes Präsent auf dem Gabentisch. Denn in diesem Fall rundet Geras Wohnquartier Lusan und mit ihm haben rund 21.450 Bewohner Geburtstag. Ein Stadtwaldtor, das siebte seiner Art in Gera, thront nun am Rand von Lusan, in Höhe der

Dürrenebersdorfer Straße 75, und lädt zum ginn für das Neue Lusan, denn das alte liegt direkten Einstieg in Geras Naherholungsge- viele Jahrhunderte früher begründet. 1248 biet ein. erstmals urkundlich erwähnt, wächst das Dorf um St. Ursula herum. Diese Kirche ist Neues Lusan trifft auf altes Lusan Geras älteste – älter als St. Marien in UntermDer 28. April 1972 steht für den Anfang des haus. Neuen Lusan, dem Stadtteil, der sich zum Das ehemalige Pfarrhaus wurde später größten Geras und zum Vorzeigeprojekt Thü- zur ersten Schule umfunktioniert, in der ringens entwickeln wird. Es ist der Baube- Kinder aus Debschwitz, Zwötzen, Röppisch beschult wurden. 1919 wurde Lusan eingemeindet. »Zeugin der Ersterwähnung ist eine Kopie, bewahrt im Stadtmuseum Gera. Einst ein kleines Bauerndorf, von Sorben besiedelt, wuchs es stetig – Landwirtschaft, Gaststätten und Geschäfte kamen hinzu«, weiß Irina Schultheiß, Leiterin der Geschichtswerkstatt in Lusan. Dort gibt es auch eine umfangreiche Dauerausstellung, in der sich Zahlen, Fakten, Fotos und Zeitdokumente tummeln. Aktuell wird diese um eine Sonderausstellung »Kunst, die Lusan sichtbar macht« ergänzt.

EINHEITSKAUFHALLE LUSAN, 1982

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Geras größter

Kunst, die Lusan sichtbar macht Die graue Tristesse der Einheitsplatte wurde von farbenprächtigen Mosaiken und Wandgestaltungen durchbrochen. Neben der ästhetischen Funktion hatte diese Form der Kunst

Luftbild von 1978: Helmut Ende/Stadtarchiv Gera / Foto Einheitskaufhalle Lusan, 1982: Winfried Mann/Stadtarchiv Gera

28. APRIL 1972: DER ERSTE LÖFFELBAGGERAUSHUB SYMBOLISIERT DEN BAUSTART FÜR DAS NEUE LUSAN –

Stadtteil entsteht.


15

September 2012 www.07-thueringen.de

auch eine sachliche: Die Unterscheidung der Wohneingänge und damit verbunden die Wiedererkennung der eigenen Haustür. Nicht nur die Plattenbauten wurden von den Künstlern ihrer Zeit gestaltet, darunter auch das bedeutende und bis heute sichtbare Wandrelief »Sonnenenergie« von Günter Kerzig und Peter Kraft. Zahlreich fanden und finden sich bis heute Plastiken und Skulpturen auf Plätzen, Freiflächen und an Brunnen wieder. »Nicht mehr alle sind erhalten, viele sind durch Vandalismus und mit der Zeit zerstört worden. Aktuell gibt es noch 21 Plastiken im Wohngebiet verteilt, die vom einstigen gesamten kulturhistorischen Schatz zeugen. Zerstört wurde z.B. die Brunnenfigur der Kloßmarie«, erzählt Irina Schultheiß. Sie zierte nicht nur von 1986 bis 1991 den Brunnen nahe der ehemaligen Kaufhalle Süd und dem Jugendclub Dialog, sondern auch zahlreiche Postkarten. Die Jenaer Künstlerin Ulli Wittich-Großkurth modellierte die Kloßmarie mit ihren Händen. Zum nunmehr 50. Jubiläum hat sie selbige in Miniatur vervielfältigt. Die Sonderausstellung zeigt eine Vielzahl jener Objekte und liefert die passenden Informationen über die Künstler, die sie schufen. LUFTBILD VON 1994

17.000 Wohnungen ein neues Zuhause. Geburtstagsfest am 2. Juli Zu einem Geburtstag gehört natürlich auch eine Fete und die soll es am 2. Juli geben. Das Motto ist klar: »Lusan historisch, vielfältig, bunt und kreativ«. Und da es natürlich die Spannung und Vorfreude in die Höhe treibt, wenn nicht alles verraten wird, sei auch hier nur so viel gesagt: Musiker aus Nah und Fern werden die Bühne betreten, verschiedene Akteure organisieren ein feines Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein und ansässige Unternehmen werden ihre Türen öffnen. Na gut, ein Highlight sei bereits jetzt verraten: Die Party wird schon am Vorabend

des 2. Juli beginnen. Die Spider Murphy Gang wird die Bühne im Garten der WernerPetzold-Straße 10 betreten. Stadtteilfest »50 Jahre Lusan« 01.07., 19 Uhr Konzert Spider Murphy Gang 02.07., Eröffnung 10 Uhr Festwiese Werner-Petzold-Straße 10, 07549 Gera Ausstellung »Kunst, die Lusan sichtbar macht« Geschichtswerkstatt Lusan Do, 15 - 17 Uhr, nach Vereinbarung Kastanienstraße 5, 07549 Gera

Luftbild von 1994: Sigrid Schädlich

Lusan entsteht in sieben Bauabschnitten »Durch die vorgesehene Entwicklung in Gera-Lusan entsteht ein neuer Stadtteil in rund 4 Kilometern Entfernung vom Stadtzentrum und von den wichtigen Arbeitsstätten im Süden der Stadt. Durch den Ausbau der Verkehrsanlagen werden Schnellverbindungen zum Stadtzentrum und zu den Arbeitsstätten geschaffen. Der Standort bietet günstige Beziehungen zu den Naherholungsgebieten der Stadt Gera. Unter Beachtung aller Umweltbedingungen, die im Zusammenhang mit dem Wohngebiet Gera-Lusan zu beurteilen sind, besitzt dieser Standort gegenüber anderen den Vorzug«, steht es in der Geschichte geschrieben. Neben Kindergärten, Pflegeheimen und Kirchen entstehen auch vier sogenannte »Einheitsserie Kaufhallen«. Ende der 80er Jahre fanden rund 45.000 Menschen in

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


16

Juni 2022

| FÊTE DE LA MUSIQUE |

Lasst Musik erklingen 9. AUFLAGE DER FÊTE DE LA MUSIQUE IN GERA TRIFFT AUF DOPPELJUBILÄUM »HEINRICH & HEINRICH« –

Die weltumspannende Fête de la Musique feiert ihr 40-jähriges Jubiläum. Was 1982 mit viel musikalischem Idealismus in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt. Inzwischen verbindet das Fest der Musik die Menschen

in 120 Ländern mit über 1.000 Städten weltweit. 2014 erreichte die Begeisterung auch Gera, und so kann sich das Publikum dort in diesem Jahr auf die 9. Auflage des Straßenmusikfestes mit Musik aller Stilrichtungen freuen – nach zwei Jahren nun wieder in der Innenstadt. Dafür müssen die Besucher nicht einmal Eintritt zahlen, denn Bands, Orchester, Chöre und Solisten läuten traditionell am 21. Juni ohne Honorar den Frühling ein. Eröffnet wird die Fête am Vorabend in der Johanniskirche. Das Konzert bestreitet das Kinderorchester des Projektes »Musik statt Straße« aus Geras

bulgarischer Partnerstadt Sliven. Tags darauf wollen Laien- und Berufskünstler an 13 Standorten spielen und für unvergleichliches Flair sorgen. Neben zahlreichen Chören treten unter anderem regionale Musikgruppen wie die Dixi-Mix-Altstars, die Wünschendorfer Bläservereinigung, drei Rockbands aus Ronneburg, 2leben und Tom Quittenbaum sowie Blackrose & Eisen an, das Publikum zu unterhalten. Omid Mohammadpour wird iranische und Ashraf Aslamzada afghanische Musik darbieten. Unter die Zuschauer mischen sich auch Schauspieler vom Theater Altenburg Gera, die als »Heinrich & Heinrich« die heutige Musikszene in Gera begutachten. Denn die Fête de la Musique 2022 steht ganz im Zeichen des historischen Doppeljubiläums – des 450. Geburtstages von Heinrich Posthumus Reuß und des 350. Todestages von Heinrich Schütz.

Ersterer förderte Wirtschaft, Bildung und Kultur in der Stadt, letzterer komponierte für ihn zu seinem Tod die »Musikalischen Exequien«. Zusammentreffen

werden die beiden Jubilare in historischen Kostümen unter anderem zu einem humoristischen Zwiegespräch in der Kirche St. Salvator. (ule)

MUSIK FÜR GERA e.V.

Archivfotos/Logo: Verein Musik für Gera e.V.

orchester aus Partnerstadt Sliven gestaltet Konzert am Vorabend.

Kinder-

9. Fête des la Musique 21.06.2022, 16 - 22 Uhr Innenstadt Gera Eröffnungskonzert 20.06.2022, 19 Uhr Johanniskirche Gera www.musiquegera.de Prof. Dr. L. Hoffmann Doris Rohleder

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION HBFS für Gestaltung und Informatik Gera


17

www.07-thueringen.de

| GENUSS |

ANZEIGE

Themendinner für Feinschmecker Das Luxushotel Bülow Palais ist eine Perle urbaner Hotelkultur in Dresdens Barockviertel. Mit einer neuen Serie thematischer Dinner lädt Küchenchef Sven Vogel zu raffinierten Geschmacksentdeckungen auf Meissener Porzellan. Mode, Kunst, Antiquitäten, Schmuck und Kulinarik: Das Dresdner Barockviertel ist ein Quartier für Individualisten mit feinem Geschmack. Nirgendwo sonst würde ein Hotel wie das Bülow Palais besser hinpassen. Es ist ein Haus mit Verve und Charisma. Das ist vor allem dem Schweizer Stardesigner Carlo Rampazzi zu verdanken, der mit seinen spielerisch-opulenten Interieurs einen Ort inspirierender Extravaganz geschaffen hat. Silber-

Foto oben und mitte: Sebastian Thiel / Foto unten: Jürgen Jeibmann

DAS RESTAUR ANT IM WINTERGARTEN UNTER EINER GL ÄSERNEN KUPPEL

SOMMELIÈRE JANA SCHELLENBERG UND CHEF DE CUISINE SVEN VOGEL FREUEN SICH AUF ANREGENDE ABENDE MIT DEN GÄSTEN

den Früchten des Meeres. Dazu schenkt Jana Schellenberg exzellente, zum Anlass ausgewählte Weine ein.

DIE GERICHTE: KUNSTWERKE

ner Empfangstresen, vergoldete Aufzugstüren, neobarocke Loungesessel: Schon das Entree ist ein Statement! Herz des privat geführten Hauses ist das Restaurant »Caroussel Nouvelle«. Die urbane Lässigkeit eines Bistros trifft hier auf die kulinarische Finesse eines Fine-Dining-Restaurants. Einmal im Monat lädt Küchenchef Sven Vogel gemeinsam mit Sommelière Jana Schellenberg und spannenden Gästen zu einem thematischen Dinner ein. Gedanklich und geschmacklich bei einem Produkt, einem Thema verweilen und mit allen Sinnen seine vielfältigen Nuancen erkunden: Das ist die Idee. Der Chef de Cuisine fächert dabei ein breites Spektrum an Aromen und Geschmacks­ erlebnissen auf – vom heimischen Wild bis zu

Dinner-Highlights 2022 . World-Ocean-Dinner Samstag, 04.06.2022 . Porzellan-Dinner Freitag, 01.07.2022 . Jubiläums-Dinner Samstag, 09.07.2022 . Dinner mediterran Samstag, 20.08.2022 . Kaviar-Dinner Freitag, 30.09.2022 . Wildes Dinner Samstag, 29.10.2022 . Trüffel-Dinner Samstag, 19.11.2022 Infos & Reservierung: Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais *****S Tel.: 0351 - 800 30 E-Mail: veranstaltung@buelow-hotels.de www.buelow-palais.de/dinner

Es geht mir gut. Mit meinem Assistenzsystem für Zuhause.

Kerstin Hahn Eine auf Sie abgestimmte Finanzierung mit bezahlbarer Rate und Planungssicher-

Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

heit bis zur Tilgung ist das Wichtigste, egal ob Neubau, Modernisierung, Kauf oder Umschuldung - wir sind für Sie da!

TAG Wohnen Platanenstraße 6 in Gera Tel: 0365 54 800 - 190

Ihr Spezialist für Baufinanzierung!

AREG FinanzCenter GmbH Haeckelstraße 26, 07548 Gera Tel.: 0365 - 730 060 30 www.areg.de

DE R BAU F I NA N Z I E R E R

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


18

Juni 2022

| AUSSTELLUNG | BAD KLOSTERL AUSNITZ

Die Jubiläen häufen sich NEUE ARBEITEN VON GERAER KÜNSTLERN

lerie Saller Carré Gera.

Straßenschilder, Stadien, Geburtsund Todestage – die Freiluftgalerie am Geraer Saller Carré rückt diesjährige Jubiläen in den Mittelpunkt. Erarbeitet wurden die Motive von den Geraer Künstlern Peter Oehler, Sven Schmidt und Winfried Wunderlich. Fast jedes der Banner widmet sich einem anderen Thema. Orte wie der Tierpark sind uns sehr vertraut und in das Leben der Stadt integriert. Das lässt fast vergessen, dass es da auch mal einen Anfang gab. Oder: Auch das Theater wurde einst errichtet, Lusan erbaut, ebenso das Stadion - alles

Sie sind zuverlässig, freundlich und haben Spaß an abwechslungsreichen Aufgaben? Dann passen Sie zu uns und arbeiten im schönsten Urlaubsambiente!

Wir suchen Sie für Therme / Kasse / Gastronomie

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. info@kristalltherme-bad-klosterlausnitz.de Gern auch online unter: www.kristalltherme-bad-klosterlausnitz.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

nahm irgendwann seinen Anfang. Und um all diese Dinge dreht sich die diesjährige Open Air-Schau. Besonderes Augenmerk gilt jedoch Heinrich Schütz und Heinrich Postumus sowie der Ersterscheinung des Neuen Testamentes von Luther. (ssc) Freiluftgalerie. Jubiläen 2022 bis 2023 Reichs-/Ecke ChristianSchmidt-Straße, 07545 Gera www.galerie-m1.de

| LESUNG |

ANZEIGE

Ein Leben ist zu wenig BUCHVORSTELLUNG:

über sein Leben.

Gregor Gysi erzählt publikumsnah

»Ein Leben ist zu wenig«. So hat Gregor Gysi seine Autobiographie genannt, die er dem Greizer Publikum vorstellt. Im Gespräch mit Kai Suttner erzählt er Episoden aus seinem Leben, berichtet über Siege und Niederlagen. Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen wie Gregor Gysi. Er hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: Als

Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Ex­ treme, Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf persönliche Weise erlebbar macht. Gregor Gysi – Ein Leben ist zu wenig 04.06.2022, 19.30 Uhr Vogtlandhalle Carolinenstraße 15, Greiz www.vogtlandhalle.de

Foto Gysi: Joachim Gern / Foto M1: Sven Schmidt

REIF FÜR EINEN HEISSEN JOB?

für Freiluftga-


19

www.07-thueringen.de

| EVENT |

Wismut auf neuen Wegen TAG DER OFFENEN TÜR 2022 IN SEELINGSTÄDT UND HELMSDORF – Eröffnung auf dem Festplatz in Seelingstädt – Buntes Programm für Groß und Klein – Geführte Wanderungen und Busrundfahrten.

Fotos: Wismut GmbH

Wie viele andere Veranstaltungen musste auch der traditionelle Tag der offenen Tür – Tag der Umwelt der Wismut GmbH in den vergangenen zwei Jahren ausfallen. Für dieses Jahr laufen die Planungen seit Wochen auf Hochtouren, denn am 25. Juni ist es wieder soweit. Dabei gibt es einige Neuerungen. Hauptveranstaltungsort ist – anders als in der Vergangenheit – der Standort Seelingstädt. Dort zeigt die Wismut mit vielfältigen Offerten alles rund um die Sanierung der industriellen Absetzanlage Culmitzsch, dem am längsten dauernden Großprojekt der Renaturierung. Das Programm sieht u. a. Busrundfahrten über die Absetzanlagen mit Halt an Aussichtspunkten, Besichtigungen der Anlagen zur Wasserbehandlung und Wanderungen zur Anlage Trünzig vor. Als Nebenstandort ist zudem die industrielle Absetzanlage in Helmsdorf erstmalig für Besucher zugänglich. So haben sie die Möglichkeit, die Arbeiten vor Ort persönlich in Augenschein zu nehmen. Dort können sich

keine Parkplätze zur Verfügug stehen, müssen Besucher den Parkplatz des Berufsförderungswerkes in Seelingstädt, Ronneburger Straße, nutzen. Von dort aus bringt ein Shuttle ab 9 Uhr die Gäste zum Veranstaltungsort. Am Standort Helmsdorf sind Parkplätze vorhanden. (imä/ule) NEUE WASSERBEHANDLUNGSANLAGE HELMSDORF

Naturfreunde außerdem zwei geführten Wanderungen anschließen. Dabei spazieren sie mit dem Biologen und Naturexperten für Bergbaufolgelandschaften, Dr. Hartmut Sänger, über die Anlage zu einem errichteten Ersatzbiotop und erleben die Ansiedlung von Pflanzen und Tieren nach der Sanierung. Festplatz 2022 vor dem Labor-Gebäude Seelingstädt Auf dem Festplatz erwartet Groß und Klein ab 10 Uhr ein buntes Programm. Interessierte erhalten z. B. Einblicke in das Wismut-Labor. Bei Führungen werden die speziellen Aufgaben im Labor gezeigt und erklärt, und kleine Nachwuchsforscher können sich an spannenden Experimenten versuchen. Auf dem Areal warten eine Technikausstellung und vielfältige Informationen sowie Mitmachaktionen auf Interessenten. Da rund um das Festgelände in Seelingstädt

Tag der offenen Tür der Wismut GmbH 25.06.2022 Seelingstädt: 10 - 16 Uhr Eröffnung: 10 Uhr Festgelände Labor Seelingstädt 11 Uhr: Geführte Wanderung über die IAA Trünzig / Treffpunkt: Buswendeschleife Friedmannsdorf Helmsdorf: 10 - 14 Uhr 10.30 + 12.30 Uhr: Geführte Wanderungen zum Ersatzbiotop IAA Helmsdorf Treffpunkt: Wismut-Infostand Dauer: ca. 1,5 Stunden Komplettes Programm: www.wismut.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


20

Oktober Juni 2022 2021

| POWERTRIATHLON GERA |

Einzeln oder im Team Ob als spezialisierter Allrounder oder erfahrener Spezialist – beim Powertriathlon in Gera kann sich jeder in seiner Disziplin messen. Es ist ein echtes »Für-jeden-ist-etwas-dabei«Sporthighlight. Während der Triathlon auf olympischer Distanz natürlich auch dem Profi so einiges abverlangt (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren, 10 Kilometer Laufen), bietet die Distanz des EinsteigerEinzel beste Möglichkeiten, sich im Triathlon zu versuchen. Es gilt für den Einsteiger-Triathleten 400 Meter zu schwimmen, 10 Kilometer zu radeln und 3,3 Kilometer zu laufen. »Das wirklich motivierende und anspornende sind die zuschauerfreundlichen Strecken. Neben dem Hofwiesenbad, welches auch tolle Bedingungen zum Anfeuern bietet, haben wir die Strecken zu Rad und zu Fuß so gewählt, dass überall gejubelt werden kann«, freut sich Mitorganisator Daniel Zein, dass der nunmehr 26. Powertriathlon wieder starten kann.

findet am 18./19. Juni statt.

rufen ein schweres »Puuh« hervor. Doch das »Aber« folgt: Denn die Organisatoren des Powertriathlon wollen ein Jedermann-Sportevent schaffen – und das haben sie auch geschafft. Spaß und gute Laune kommen sogar noch mit oben drauf. Die verschiedenen Disziplinen aufgeteilt in Staffeln geben der Wasserratte (500 Meter), dem Drahtesel-Beherrscher (20 Kilometer) und dem Jogger (5 Kilometer), die Möglichkeit, im Jedermann-Team an den

ANZEIGE

Kilometer Radfahren, 200 Meter Laufen – und viel Luft nach oben. Kein Sportevent ohne helfende Hände Klar, dass für ein solches zweitägiges Sporthighlight auch zahlreiche helfende Hände gebraucht werden. Dabei ist von rund 200 Freiwilligen die Rede. »Geholfen werden kann in jedem Bereich: Ob auf der Strecke, in der Schwimmhalle, in den Wechselgärten oder bei der Verpflegung«, weiß Daniel Zein und will das Helfergen aktivieren: »Auch für die engagierten Ehrenamtlichen wird es einen Triathlon am Samstagabend geben. Doch dieser soll natürlich eher Gaudi anstatt ernsthafter Wettkampf sein.«

In Kürze Präsentiert wird der Powertriathlon am 18./19. Juni im Sportzentrum Hofwiesenpark von der Wohnungsbaugenossenschaft Union. VeranStart zu gehen. Wer alle Sportarten in der Ver- stalter ist der TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V., die Mitmachen kann wirklich jeder, der Lust wandtschaft abdecken kann, tritt in der Fami- Schirmherrschaft übernimmt Geras Oberbürauf Bewegung hat lienstaffel an. Diese ist in den Distanzen auch germeister Julian Vonarb. Klar, die Einsteiger-Einzel-Distanz und erst noch moderater: 200 Meter Schwimmen, 6,7 recht die olympische Distanz im Triathlon Kilometer Radfahren, 1,67 Kilometer Laufen. 26. Powertriathlon Gera Und wer noch obendrein auf die Idee kommt: 18. & 19.06.2022 Mensch, das wäre doch eine klasse teambilErster Start: 18.06., 14.30 Uhr dende Maßnahme, trommelt die Kollegen aus Schülerwettberwerbe der eigenen Belegschaft zusammen und übernimmt den Stab in der Firmenstaffel mit 250 Anmeldeschluss: 06.06.2022 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren Anmeldung für Helfer unter info@ und 5 Kilometer Laufen. Übrigens: Auch der powertriathlon.de sportbegeisterte Nachwuchs kann sich mesAnmeldung für Teilnehmer und weitere sen. Los geht es mit den Jahrgängen 2012/2013 Infos: www.powertriathlon.de und den Distanzen – 50 Meter Schwimmen, 1 DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Fotos: @Carsten

DER POWERTRIATHLON IM GERAER HOFWIESENPARK UND HOFWIESENBAD


21

September 2012 www.07-thueringen.de

| EVENTS |

ANZEIGE

Großes Revival der 90er DIE RADIO CHEMNITZ MEGA 90ER PARTY – Live mit Boybands & Euro-

Dance.

Die 90er Jahre waren das Jahrzehnt der Boybands, die Geburtsstunde des Euro-Dance und der Loveparade – mit Künstlern, zu deren Songs nach wie vor euphorisiert auf jeder Party getanzt wird. Ein Zeitalter, das auch heute noch Produzenten und Künstler in ihren Werken beeinflusst. Jetzt feiert dieses Jahrzehnt noch einmal ein Revival auf der Bühne mit Künstlern wie Caught in the Act, Blümchen, Rednex, East 17, 2 Unlimited, Captain Jack, Haddaway und Snap. Mit 20 Millionen weltweiten Verkäufen sowie Gold- und Platinauszeichnungen rund um den Globus ist 2 UNLIMITED das erfolgreichste Musikexport-Produkt der 90er Jahre. Seit die Band wieder tourt, wird sie auch von der neuen DJ-Generation (wieder)entdeckt.

CAPTAIN JACK

CAPTAIN JACK ist einer der bekanntesten Popacts der 90er. Die rote Mütze und die Uniform sind das Markenzeichen. Auf den großen 90er Festivals in ganz Europa ist er als Headliner nicht wegzudenken. EAST17 haben ihr sechstes Studioalbum »24/7« veröffentlicht – das erste seit neun Jahren. Die Bad Boys of Pop bringen ihre energiegeladene und kraftvolle Performance voller Attitüde und Schwung vor ein weltweites Publikum. Der Dance-Music-Künstler HADDAWAY landete 1993 mit dem hymnischen »What Is Love« einen großen Crossover-Hit in ganz Europa, gefolgt von dem ebenso schrillen »Life«. MR. PRESIDENT stehen ab 1994 für die Stilrichtung »Dancefloor«. Erfolgreich in den

JASMIN WAGNER »BLÜMCHEN«

Charts waren sie u.a. mit Coco Jamboo und Jojo Action. Seit 2012 sind sie wieder erfolgreich national und international auf Tour. SNAP haben in ihrer Karriere über 13 Millionen Tonträger verkauft, knapp die Hälfte davon allein von ihrem ersten Album »World Power«.

Die Radio Chemnitz Mega 90er Party – live 15.07.2022, 18.30 Uhr SommerArena an der Messe Chemnitz www.sommerarena.com

Werksverkauf „Unsere Ausbildungen

Dauerhaft viele Schnäppchen & Sonderposten! Matratzen Lattenrahmen Polsterbetten Boxspringbetten Steppwaren Bettwäsche Babykleidung Handtücher Daunendecken Daunenkissen

Wir sind für Sie da: Mo - Fr: 900 – 1800 Sa: 900 – 1400

im medizinischen und sozialen Bereich sind Dein Einstieg in eine Branche mit Zukunft.

Wir bilden aus:

OP-Masken & FFP2-Masken

Geraer Landstraße 17 07570 Weida Tel: 036603 – 25677

 Physiotherapeuten  Ergotherapeuten  Operationstechnische Assistenten (duale Ausbildung)

 Medizinisch-technische Radiologieassistenten  Kinderpfleger  Sozialassistenten  Sozialpädagogen/ Erzieher

BmH GmbH, Hainstraße 21, 07545 Gera Telefon: 0365 773 711 0 bmh-gesundheits-und-sozialberufe-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


22

Juni 2022

| EVENT |

ANZEIGE

| VORTRAG |

Heinrich Posthumus und seine Zeit VORTRAG VON DR. THOMAS FRANTZKE im Stadtmuse-

um Gera.

Der bedeutendste Herrscher des Hauses Reuß jüngerer Linie ist Heinrich Posthumus, der das Land von 1595 bis 1635 regiert. Damals ist Gera Zentrum und Residenz. Posthumus vollendet die Reformation und ist Gründer der evangelisch-lutherischen Kirche des Landes. Er initiiert den wirtschaftlichen Aufschwung insbesondere in Gera und gründet 1608 das Gymnasium illustre, das sich zu einer national anerkannten Bildungseinrichtung entwickelt. Der große Komponist des Frühbarock, Heinrich Schütz, wird durch Posthumus gefördert und komponiert

MICKIE KRAUSE PFINGSTEN BEIM SCHLOSSFEST IN DROYSSIG – Tag der Vereine am Sonntag.

Das Schlossfest in Droyßig ist eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Region. So werden auch in diesem Jahr zu Pfingsten Jung und Alt wieder zu diesem Event strömen. Zum Auftakt am Freitag können sie sich auf eine Konfetti-Party freuen. Mit dabei dann auch HouseKaspeR, der als Synonym für totale Konfetti-

MICKIE KR AUSE

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Eskalationen steht. Auf der Bühne stehen zudem Funk´N´Deluxe, ein Musikprojekt der ganz besonderen Art, und mit Menderez ein Künstler der leichte Muse mit türkischen Wurzeln vereint. Schlagersänger und Entertainer Mickie Krause hat sich für den Samstag angesagt. Über ihn etwas schreiben zu wollen, hieße zumindest für seine Fans Eulen nach Athen tragen. Ganz im Zeichen der Droyßiger Vereine steht dann der Sonntag. (ule) Schlossfest in Droyßig 03. - 05.06.2022 03. + 04.06.: ab 17 Uhr 05.06.: ab 10 Uhr Schlosspark, 06722 Droyßig www.vgem-dzf.de/ Veranstaltungen

Vortrag. Dr. Thomas Frantzke Heinrich Posthumus und seine Zeit 15.06.2022, 18 Uhr Stadtmuseum Museumsplatz 1, 07545 Gera www.museen-gera.de/ stadtmuseum

| EVENT |

Vom Werden des

»blauen Buches«

MUSIKALISCHE MUSEUMSRUNDE mit dem Heraus-

geber des Schütz-Handbuches.

Passend zur Wiederkehr des 350. Todestages von Heinrich Schütz 2022 ist das Schütz-Handbuch erschienen. Herausgegeben wurde es von Prof. Dr. Walter Werbeck, der in der Musikalischen Museumsrunde Rede und Antwort steht. Er berichtet vom Leiden und Werden dieses »blauen Buches«. Von ungeahnten Neuigkeiten, von kleinen und größeren Sensationen oder einfach nur von dem Wunsch, das Wissen über den in Köstritz geborenen ersten deutschen Komponisten von internationaler Bedeutung zu veröf-

fentlichen. Kurzweilig wird er im Schütz-Jahr einen Einblick in den neuesten Stand der Forschung gewähren. Deutlich wird aber auch, dass es im Leben und Wirken von Heinrich Schütz noch weiße Flecken gibt, wo Informationen und Noten einfach fehlen. (fbö/ule) Musikalische Museumsrunde 14.06.2022, 14 Uhr Heinrich-Schütz-Haus 07586 Bad Köstritz www.heinrichschuetz-haus.de

Foto Porträt des Heinrich Posthumus: Matthias Wagner / Foto Blaues Buch: Cover

Konfettiparty & mehr

mit den »Musikalischen Exequien« dessen Trauermusik. Dr. Thomas Frantzke will dem Publikum den damaligen Landesvater und seine Zeit näherbringen. (mwa)


KÖSTRITZER BRAUEREIFEST

FREIER EINTRITT

SAMSTAG: 17 UHR / SONNTAG: 11 UHR

02. & 03. JULI

LINEUP

80s EXPRESS

DIA – PLA

TTENPUS

SYS

Mehr Infos auf: koestritzer.de

KOSTENLOSER BUSSHUTTLE | BRAUEREIFÜHRUNG BEI LAUFENDER PRODUKTION DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


24 | AUSSTELLUNG |

Juni 2022

| AUSSTELLUNG |

Menschen, Mythen und Metaphern DER WEIDAER MALER HANS-PETER MÜLLER FEIERT SEINEN 80. GEBURTSTAG – Ausstellung in der Galerie des

Sanitätshauses Carqueville Töppeln.

SKULPTUR, MALEREI UND GRAFIK VON KLAUS-DIETER URBAN im

Museum Moritzburg Zeitz.

Eine umfassende Werkschau des Diplom-Metallgestalters und Grafikers Klaus-Dieter Urban präsentiert das Museum Schloss Moritzburg Zeitz anlässlich des 75. Geburtstages des Künstlers. Unter dem Titel »Rückblick – Einblick« vereint sie Skulpturen, Gemälde und Grafiken und gibt so einen Überblick über die breite Varianz seines künstlerischen Schaffens. Der 1947 in Halle/Saale geborene und heute in Merseburg lebende Künstler lernte sein Handwerk an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein und präsentierte dies in Ausstellungen im In- und Ausland. Von großflächigen Bildplatten aus Kupfer, Messing oder Aluminium, über Werke aus Holz, Styropor und Plastik bis hin zu Arbeiten auf Papier und Leinwand schafft er mit der ihm eigenen Handschrift immer wieder neue, überraschende Formen. Sowohl kleinformatige Metallskulpturen als auch großformatige, raumgreifende Holzplastiken können die Besucher in der Ausstellung erleben. (kne/ule) Ausstellung. Klaus-Dieter Urban. Rückblick – Einblick bis 20.11.2022 Di - So/Feiertag: 10 - 16 Uhr Museum Schloss Moritzburg Schlossstraße 6, 06712 Zeitz www.museum-moritzburg-zeitz.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

ABENDMAHL DER TEMPELHUREN

ENKIDU UND TEMPELHURE

Postmodern in Mitteldeutschland – Hans-Peter Müller bis 17.06.2022 Mo - Fr: 8 - 17.30 Uhr / Eintritt frei Sanitätshaus Carqueville GmbH Flurstraße 6, Kraftsdorf/OT Töppeln

Fotos Ausstellung Hans-Peter Müller: Hans-Peter Müller / Foto DAMOKLES, Eisenblech, verformt, geschweißt, 2007: Jochen Ehmke

Rückblick – Einblick

Tempeldirnen, barbusige Kannibalinnen, kopflose Propheten, eine zurückgewiesene Liebesgöttin, ein entmannter Noah und der Künstler selbst im Adamskostüm auf einer MozarellaKuh mit Kußmund. Das Personal der aktuellen Bilderausstellung im Firmensitz des Sanitätshauses Carqueville in Töppeln lässt das Aufregerpotenzial für seine Besucher erahnen. Dort ist die erste von drei Jubiläumsausstellungen zum 80. Geburtstag des Weidaer Malers Hans-Peter Müller zu sehen. Im Juli folgt das Panorama-Museum Bad Frankenhausen, ab Oktober eine Werksauswahl in der Sparkasse Gera-Greiz. Die aktuelle Schau vereint 45 Werke aus unterschiedlichen Schaffensperioden des auch international arrivierten Künstlers. Mit mehreren Arbeiten vertreten ist die wichtigste Werkgruppe Müllers, der sich seit vielen Jahrzehnten der Legende um Maria Magdalena verschrieben hat. Aber auch die neuesten Bilder werden nicht ausgespart. Während die Corona-Pandemie mancherorts das gesellschaftliche Leben zum Stillstand brachte, arbeitete Müller wie besessen, als ob er sich im Duell mit der Zeit fühlte. Seine gedanklichen Reisen führen ihn noch heute mit einer bisher nicht gekannten Geschwindigkeit durch die Mythen der Welt. Ständig korrespondiert Hans-Peter mit dem kollektiven Gedächtnis der Menschheit, macht Station in Kanaan, Babylon, im Garten Eden. Müller sieht die überlieferten Mythen als Widerhall realer gesellschaftlicher Entwicklungen der Vergangenheit – und schafft sein eigenes Bild davon. So findet er die mythische Ahnung der Menschwerdung aus dem Tierreich bereits im Jahrtausende alten Gilgamesch-Epos in der Gestalt des Enkidu, der, anfänglich eine Art Urmensch, mit Hilfe einer Tempeldienerin in die Zivilisation der damaligen Zeit eingeführt wird. Mit dem »Abendmahl der Tempelhuren« erinnert der Künstler an einen rituellen Kannibalismus, dessen Spuren noch im Neuen Testament Schatten werfen, wenn dort davon gesprochen wird, mit Brot und Wein den Leib und das Blut Christi aufzunehmen. Die Odyssee seines Geistes lässt Hans-Peter Müller zeitlebens rastlos umherwandern im magischen – vielleicht auch manchmal tragischen – Dreieck von Realität, Mythos und Geschichte. (kfr)


25

www.07-thueringen.de

| EVENT |

Talentschmiede auf vier Rollen ROLLSCHNELLLAUFVEREIN BLAU-WEISS GERA E.V. –

Foto: Thomas Wendt

Die haben echt etwas drauf, die Jungs und Mädels des RSV Blau-Weiß Gera e.V. Es wimmelt nur so von Siegen, Medaillen in allen Farben und Erfolgsgeschichten, denn der Geraer Rollschnelllaufverein ist eine echte Talentschmiede. Rund 130 Kinder und Jugendliche skaten derzeit bei dem Ostthüringer Verein. 45 ehrenamtliche Trainer begleiten die Aktiven auf ihrem Weg an die Landes-, Bundes- und sogar Weltspitze. Oft ist das seit der Gründung des Rollschnelllaufvereins 1991 bereits gelungen. Josie Hofmann, Jan Martin Mende, Ron Pucklitzsch und Angelina Otto sind die jüngsten Beispiele dafür, dass Geras Speedskater zu den erfolgreichsten auf nationaler Ebene gehören – im internationalen Vergleich haben sie sich definitiv einen Namen gemacht. Und die nächste Generation steht

vom Schnuppertraining bis zum Medaillenregen.

schon in den Startlöchern: Lennart Geinitz, Mariem Oussaifi und Josephine Otto füllen aus den eigenen Reihen den Leistungskader wieder auf. Kontinuierliche Nachwuchsarbeit Geras Blau-Weiße machen sich immerwährend fit für die Zukunft. Dafür wurden sie auch schon mehrfach vom Deutschen Olympischen Sportbund mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssportpreis in Deutschland ausgezeichnet – dem Grünen Band. Wer einmal auf Tuchfühlung mit den Speedskatern gehen möchte, kann jederzeit für einen interessierten Talk oder für ein »Ich-probiermich-mal-aus«-Training vorbeikommen. Für Kinder ab 4 Jahren wartet die Kindergartengruppe mittwochs und freitags ab 17 Uhr auf der Speedskaterbahn, Hinter dem Südbahnhof 8. Das gilt im Übrigen auch für Freizeit­ skater. Montag und Dienstag ab 19 Uhr gibt es entweder eine Konditionstruppe, die sich aufs Oval begibt, oder eine, die Technik und Sicherheit proben. Da pfeift der Wind um die Nase Mit dem Skaten kann jeder anfangen, der älter als vier Jahre ist. Es gibt keine besonderen Voraussetzungen, die ein Anfänger mitbringen muss – außer der Lust an diesem Sport, der Rest kommt beim Training. Neben den Grundschritten ist die richtige Stopp-Technik

das A und O. Denn erst das Bremsen macht den Skater zu einem sicheren Fahrer. Immerhin können Speedskater bis zu 50 km/h schnell werden – damit könnten sie echt im Stadtverkehr mithalten. Von kurzen Sprints bis zu langen Marathonstrecken beherrschen sie ihre Skates und den Asphalt. Vergleichbar ist der Sport mit dem Eisschnelllauf, daher sind viele Skater im Winter auch auf dem Eis zu finden und messen sich in den dortigen Wettkämpfen. Also, wer einen Sport für jede Jahreszeit sucht, die Geschwindigkeit liebt und Mut für die Kurven hat, ist beim Rollschnelllaufverein Blau-Weiß Gera e.V. willkommen. (fzö)

RSV BlauWeiß Gera e.V. Speedskatebahn Gera Ufer-Elster-Park Gera Hinter dem Südbahnhof 8, 07548 Gera E-Mail: rsv-gera@t-online.de www.rsv-gera.com

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


Glück auf einer Skala von 1 bis 10

im …

Anzeige

Gute Filme

ab 02.06. im METROPOL

Juni 2022 METROPOL Im Juni wird‘s warm, vor allem zwischenmenschlich. Den Anfang macht eine Begegnung der besonderen Art in „Glück auf einer Skala …“, aber auch „Der schlimmste Mensch der Welt“ ist auf der Suche nach Liebe und Sinn und vor allem dem einen Menschen, mit dem man das alles teilen möchte. Ob bei Corinna Harfouch „Alles in bester Ordnung“ ist, bleibt spannend, die „Schmetterlinge im Ohr“ tummeln sich auch im Bauch, und bei „Elvis“ brennt ja sowieso die Luft. Am Beginn des Monats kommt Knut Elstermann ins METROPOL, und zwar nicht nur mit seinem sicheren Gespür für gute Filme, sondern einem sehr schönen Buch im Gepäck. Wir sehen uns!

SONDERTERMINE immer freitags 14:00

03.06. Glück auf einer Skala von 1 bis 10 10.06. Alles in bester Ordnung 17.06. Schmetterlinge im Ohr 24.06. Elvis LESUNG + GESPRÄCH MIT KNUT ELSTERMANN 02.06. 17:30 75 Jahre DEFA – Lesung aus seinem Buch 19:15 DEFA KLASSIKER Der nackte Mann auf dem Sportplatz FILM + GESPRÄCH 03.06. 18:00 DOKU Walter Kaufmann – Welch ein Leben! In Anwesenheit des Regisseurs 13.06. 18:00 Alles in bester Ordnung In Anwesenheit der Regisseurin 27.06. CINEMA LINGO 18:30 On est fait pour s’entendre (franz. OmU) 20:00 Elvis (engl. OmU)) DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Igor lebt allein und jobbt als Fahrradkurier für Biogemüse. Ein paar mehr Kontakte zu anderen Menschen wären schön, aber ansonsten ist der körperlich behinderte Hobby-Philosoph nicht unglücklich. Louis hingegen ist ein 24/7-Unternehmer, ein Workaholic, der vor lauter Arbeit in seiner Bestattungsfirma die Lebensfreude vergessen hat. Als er Igor auf seinem Fahrrad anfährt, ist ihm das doppelt peinlich: zum einen wegen seiner Unachtsamkeit, zum anderen, weil er offensichtlich einen Menschen mit Behinderung verletzt hat. Ein Unfall mit überraschenden Folgen, denn Igor hat sich in den Kopf gesetzt, dass Louis ein perfekter neuer Freund für ihn wäre … und Igor kann sehr hartnäckig sein. So kommt es, dass Louis und Igor zu einer abenteuerlichen Reise im Leichenwagen von Lausanne nach Südfrankreich aufbrechen, die ihr Leben ordentlich auf den Kopf stellt. Die sensible Komödie erzählt mit viel Humor von einer außergewöhnlichen Freundschaft, die mit Vorurteilen gründlich aufräumt, und vor allem eines feiert: das Leben an sich. Schweiz, Frankreich 2022, 92 Min Regie: Alexandre Jollien und Bernard Campan mit Bernard Campan, Alexandre Jollien, Tiphaine Daviot

Der schlimmste Mensch der Welt ab 02.06. im METROPOL Die Buchhändlerin und Autorin Julie ist zwar ganz bestimmt nicht die schlimmste Person der Welt, aber sie ist launisch und sprunghaft – womit sie ihr Umfeld merklich beeinflusst. Julie ist in einer Beziehung mit dem älteren, 44-jährigen Comic-Zeichner Aksel. Er möchte gerne eine Familie mit ihr gründen, für Julie kommt das hingegen nicht in Frage. Auf einer Party lernt sie Eivind kennen, der jung ist und voller Energie. So wie Julie möchte er keine Kinder haben. Das ist der Beginn einer Romanze, die ganz anders verläuft, als sich die beiden das am Anfang vorgestellt haben... Mit dem dritten Film seiner Oslo – Trilogie gelingt dem norwegischen Regisseur das prägnante Porträt einer Generation, die vor ihren (zu) vielen Möglichkeiten zurückschreckt – und so in einer Schockstarre der Unbestimmtheit verharrt. Norwegen 2022, 128 Min Regie: Joachim Trier mit Renate Reinsve, Anders Danielsen Lie, Herbert Nordrum

Alles in bester Ordnung ab 09.06. im METROPOL Früher reiste sie oft durch die Welt, aber im Laufe ihres Lebens ist die 54-jährige Marlen zu einer Einsiedlerin geworden. Sie versteckt sich geradezu in ihrer Wohnung und hortet Dinge, die für sie eine große Bedeutung haben und von denen sie sich einfach nicht trennen kann. Fynn dagegen ist 32 und reist mit einem kleinen Rollkoffer durch die Welt. Er ist der Meinung, dabei nicht mehr als hundert Dinge zu brauchen. „Ordnung ist das halbe Leben!“, sagt er. „Willkommen in der anderen Hälfte!“, antwortet sie. Das ist der Humor und der Kampfstil, den sie von jetzt an pflegen. Marlen und Fynn – stärker könnten die Gegensätze nicht sein. Doch Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an... Eine feinsinnige Komödie über das Zuviel und das Zuwenig. Deutschland 2021, 100 Min Regie: Natja Brunckhorst mit Corinna Harfouch, Daniel Sträßer, Joachim Król

13.06. | 18:00 Film + Gespräch mit Regisseurin Natja Brunckhorst Alles in bester Ordnung

Sundown Geheimnisse in Acapulco ab 09.06. im METROPOL Neil Bennett macht mit seiner Schwester Alice und ihren zwei erwachsenen Kindern Urlaub in einem Luxusresort in Acapulco. Das Leben des wohlhabenden Briten scheint perfekt zu sein, ehe die Nachricht eines Todesfalls in der Familie das Idyll stört. Die Ferien werden umgehend abgebrochen. Beim Check-in am Flughafen gibt Neil vor, seinen Ausweis im Hotel vergessen zu haben. Er besteht darauf, dass die anderen die Heimreise ohne ihn antreten und er tags darauf nachkommt. Stattdessen mietet sich Neil in ein billiges Hotel ein und beginnt sein bisheriges Leben in Frage zu stellen. Er vertreibt sich die Zeit mit Biertrinken am Strand und macht die Bekanntschaft mit der attraktiven Einheimischen Berenice - während seine Schwester die Verantwortung für das Familienunternehmen übernimmt. Als Alice nach einigen Wochen nach Acapulco zurückkehrt, um ihren Bruder zur Rede zu stellen, passiert das Unfassbare... Schweden, Frankreich, Mexiko, 82 Min, FSK 12 Regie: Michel Franco mit Charlotte Gainsbourg, Tim Roth

Alle Spielzeiten finden Sie hier: www.metropolkino-gera.de Anfragen für Vermietungen, Sonderveranstaltungen und Gruppenbuchungen an: info@metropolkino-gera.de


Anzeige

MEH Rfilm Sun Children 01.06. | 20:30

The Northman 08. + 15.06. | 20:30 Jahre sind vergangen seit Wikingerkönig Aurvandil hinterrücks ermordet wurde. Sein Sohn Amleht, der als Kind Zeuge der blutigen Tat war, kehrt als erwachsener Mann nach Island zurück, fest entschlossen, Vergeltung zu üben, seine Mutter zu retten und seinen Onkel, den Mörder seines Vaters, zur Rechenschaft zu ziehen. Der neue Film von Robert Eggers (DER LEUCHTTURM) besticht durch eine düstere Atmosphäre und außergewöhnliche Bildsprache. USA 2022, 137 Min | FSK 16 Regie: Robert Eggers

Vortex

Filmkritiken aus www.programmkino.de · Mit freundlicher Genehmigung der AG Kino. Fotos: Verleiher ·

22.06. + 29.06. | 20:30

Schmetterlinge im Ohr

Elvis

ab 16.06. im METROPOL

ab 23.06. im METROPOL

Antoine, ein gutaussehender Geschichtslehrer Anfang 50 ist Ignorant der Extraklasse, vor allem wenn es um Symptome des eigenen Alterns geht. Auch die Wortmeldungen seiner Schüler oder die Gefühlslage seiner Freundin gehen ihn nichts an. Sogar das ohrenbetäubende morgendliche Schellen seines Weckers ignoriert er, was seine neue Nachbarin Claire in den Wahnsinn treibt. Erst als er in der Schule auch den Feueralarm ignoriert, ist Antoine gezwungen, sich der unangenehmen Tatsache zu stellen: Er ist so gut wie taub. Mit dem Einsatz von Hörgeräten eröffnet sich ihm zwar eine neue Welt, aber die bringt auch mit sich, dass er plötzlich alles mitbekommt, was er sonst entspannt ausblenden konnte. Alles prasselt nun ungefiltert auf ihn ein. Nur ein einziger Mensch bedrängt ihn nicht: Violette, die kleine Tochter Claires, die seit dem Tod ihres Vaters nicht mehr spricht. Plötzlich nimmt er gegen seine Natur Anteil. Und er verliebt sich. Eine hinreißend turbulente Komödie über die Schwierigkeiten der zwischenmenschlichen Kommunikation, die Unabänderlichkeiten im Leben und die Chancen, die darin liegen, die Herausforderungen anzunehmen.

Als der junge Elvis Presley von dem zwielichtigen Colonel Tom Parker entdeckt wird, ist es der Auftakt zu einer Erfolgsgeschichte. Elvis wird von dem Musikmanager zur Attraktion einer durch die USA ziehenden Show gemacht und avanciert bald zum Superstar. Die eigenwilligen Bewegungen des durch Blues und Gospel-Musik in vor allem von schwarzer Bevölkerung bewohnten Gebieten sozialisierten Elvis versetzen vor allem seine weiblichen Fans in Ekstase, doch erzürnen auch die Sittenwächter. Während Elvis sich in Priscilla verliebt und so eine weitere signifikante und prägende Person in sein Leben tritt, bekommt die Beziehung zu seinem Förderer im Laufe von 20 Jahren immer mehr Risse. Als die Gewalt gegen Schwarze zunimmt und Martin Luther King ausgerechnet in Elvis‘ Heimat Memphis ermordet wird, will sich der Superstar klar positionieren. Doch dazu muss er sich gegen den Colonel durchsetzen.

Frankreich, 94 Min Regie: Pascal Elbé mit Sandrine Kiberlain, Pascal Elbé

CINEMA LINGO am 27.06. | 18:30

USA, 159 Min Regie: Baz Luhrmann mit Austin Butler, Tom Hanks, Olivia DeJonge

CINEMA LINGO am 27.06. | 20:00 Elvis

Das Enfant terrible der internationalen Filmkunst, Gaspar Noé, der sein Publikum bisher vor allem mit Sex, Drogen und Gewalt zu schockieren pflegte (siehe CLIMAX 2018), erweist sich hier als einfühlsamer Chronist und Beobachter, der ein altes Ehepaar über die letzten gemeinsamen Wochen begleitet. Dabei erschafft Noé zusammen mit seinen beiden Stars Françoise Lebrun und Dario Argento eine unvergleichlich melancholische Stimmung, die er mit ungewöhnlichen filmischen Mitteln zu einer ebenso schonungslosen wie einprägsamen Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit allen Seins steigert. Frankreich 2021, 142 Min Buch und Regie: Gaspar Noé

Kinderkino

M

im METROPOL

Der kleine Nick auf Schatzsuche ab 02.06. bei uns

Der kleine Nick macht nichts lieber, als mit seinen besten Freunden Adalbert, Roland, Franz, Chlodwig, Georg und Otto Abenteuer zu erleben. Daher bricht für ihn auch eine Welt zusammen, als sein Vater befördert wird und ein Umzug nach Südfrankreich ansteht, bedeutet das doch auch den Abschied von seinem Freundeskreis. Um diese Katastrophe abzuwenden, begibt sich die Rasselbande auf die Jagd nach einem geheimnisvollen Schatz, der die Lösung ihrer Probleme bringen könnte... FSK 0, emfohlen ab 6 Belgien, Frankreich 2022, 103 Min Regie: Julien Rappeneau

Immenhof 2 Das große Versprechen

Auf dem Immenhof ist immer irgendetwas los. Nachdem Charly ihr Studium an einer Kunstakademie angetreten ist, sorgen Lou und Emmie für das Gestüt. Neu mit von der Partie ist dabei Cousine Josy. Als Großstadtmädchen hat sie eigentlich gar keine Ahnung, wie man mit Pferden umgeht. Nachdem auf das Rennpferd Cagliostro ein Giftanschlag verübt wurde, entscheidet sich Lou dazu, zusammen mit dem Pferd vom Hof zu flüchten. Zuflucht finden die beiden bei Cal, der abseits der Zivilisation mit seinen halbwilden Pferden zusammenlebt. Hier verspricht Lou dem Pferd, dass es nie wieder an einem Rennen teilnehmen muss. Damit ist das Problem mit dem Pferdehasser aber noch lange nicht aus der Welt geschafft… FSK 0, empfohlen ab 6 Deutschland 2022, 102 Min Regie: Sharon von Wietersheim DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


28

Juni 2022

| EVENT |

NUR NOCH BIS 26.06.2022

Von Rittern und fahrendem Volk

Brücke und Blauer Reiter

Pfingsten auf Burg Posterstein.

Zum ersten Mal seit über 25 Jahren in Deutschland präsentieren die Kunstsammlungen am Theaterplatz umfassend die Künstler der Gruppen »Brücke« und »Blauer Reiter« mit Meisterwerken der Moderne. Kandinsky, Kirchner, Klee, aber auch Marc, Nolde, Schmidt-Rottluff – nur wenige andere Künstler sind von so großer Bedeutung für die Entwicklung der modernen Kunst in Deutschland. Die Ausstellung spürt dem revolutionären Geist der Anfänge beider Gruppen zwischen 1905 und 1914 nach und erinnert, wie Unangepasstheit und fundamentaler Erneuerungsgedanke in neuer Formsprache Ausdruck gefunden haben. Anhand von über 150 Gemälden, Arbeiten auf Pa-

Das Mittelalterspektakel samt Ritterspielen auf Burg Posterstein erlebt bereits die 16. Auflage. Im Hof vor der Burg schlagen Handwerker, Ritter und fahrendes Volk ihre Zelte auf. So kann man über 40 Handwerker, etwa Laternenbauer, Holzschnitzer, Porzellanmalerin und Holzdrechsler, bei der Arbeit beobachten oder sich selbst versuchen. Im Zentrum des bunten Treibens stehen die Musikanten, u.a. »Fabula« und »Wolgemut«. Sie spielen auf historischen Instrumenten Musik des Mittelalters. Die Reiter von Wenzels Ritterschaft zeigen drei Mal täglich beim Ritt gegen den Roland, beim Quintan und Sarazenenstechen ihr Können, Mut und Geschicklichkeit. Und beim großen Nachtturnier reiten sie durch Feuer und Flammen.

KUNSTSAMMLUNGEN CHEMNITZ zeigen wichtigste Künstlergruppen der frühen Moderne.

pier und kunsthandwerklichen Objekten werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Gruppen aufgezeigt. Hauptwerke aus der eigenen Sammlung sowie von nationalen und internationalen Leihgebern vereinen sich zu einer intensiven und außergewöhnlichen Schau. (cni/ule) Ausstellung. Brücke und Blauer Reiter nur noch bis 26.06.2022 Di, Do - So/Feiertag: 11 18 Uhr, Mi: 14 - 21 Uhr Kunstsammlungen am Theaterplatz Theaterplatz 1, Chemnitz www.kunstsammlungenchemnitz.de

GROSSES MITTELALTERSPEKTAKEL & RITTERSPIELE

zu

Darüber hinaus locken Badehaus und Burgcafé zu einem Besuch. Das Besichtigen von Bergfried, Burg und ein Besuch des Museums sind im Eintrittspreis inbegriffen. Wer im mittelalterlichen Kostüm erscheint, zahlt weniger. (ule) 16. Mittelalterspektakel mit Ritterturnieren 04. - 06.06.2022 jeweils ab 11 Uhr 04. + 05.06., 20 Uhr: Ritt durch Feuer & Flammen Burg Posterstein Burgberg 1, Posterstein Alle Informationen: www.burg-posterstein.de www.facebook.com/ burgposterstein

Das Wirtshaus am Hofwiesenpark

Thüringer Küche Familienfeiern bis 100 Personen Catering

Terrassenbiergarten geöffnet!

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Telefon: 0365 - 53314 www.derperfektebraten.de www.finkenstube.de

» Männertag & Pfingsten geöffnet «

Franz Marc, Fuchs (Detail), 1911, Von der Heydt-Museum Wuppertal, Foto: Medienzentrum Wuppertal, Stefanie vom Stein / Foto Spektakel: Museum Posterstein/Coex Veranstaltungs GmbH

| AUSSTELLUNG |


29

www.07-thueringen.de

| EVENT |

Thüringer Schlössertage 2022

Verqueres Denken

LESUNG UND DISKUSSION über gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus.

Andreas Speit ist einer der besten Kenner Zu Pfingsten das Residenzschloss Altenburg & die Heidecksburg in Rudolstadt entdecken. der rechten Szene in Deutschland. In seinem

»AUFGEBLÄTTERT! VON DER KANZLEI ZUR HOFBIBLIOTHEK« –

Heidecksburg in Rudolstadt Als typische Bibliothek der Aufklärung vereinte die Hofbibliothek der Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt neben der historisch gewachsenen Büchersammlung des Fürstenhauses einen Bestand an zeitgenössischer Literatur um 1800 sowie Zeitschriften und Almanache. Einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Hofbibliothek und ihre besonderen Schätze gibt die Vitrinen-Präsentation. Residenzschloss Altenburg An diesen Tagen gibt es auch Führungen Die Herzogliche Bibliothek entdecken, sich in durch diese Ausstellung. Ein Highlight wardie faszinierende Welt der Bücher entführen tet mit dem Kammerkonzert »Franz Schubert lassen und über die Kunstfertigkeit von Pa- zum 225. Geburtstag« auf die Besucher. (fzö) pierkünstlern und Restauratoren staunen, das Thüringer Schlössertage 2022 ist am Pfingstwochenende in Altenburg mög03.06. - 06.06.2022 lich. Neben den Rundgängen durch Festsäle Residenzschloss Altenburg und Schlosskirche sind auch zwei Konzerte Schloss 2, 04600 Altenburg sowohl in der Schlosskirche als auch im Saal des Teehauses zu erleben: Nebula – ein Orgel04.06.2022, 19 Uhr konzert mit Giulio Tosti reiht sich an klassiWladimir Kaminer sche Gitarrenmusik aus aller Welt mit Hugo 05.06.2022, 17 Uhr Ferreira. Klassische Gitarrenmusik Besonderer Höhepunkt wird die Lesung www.residenzschloss-altenburg.de »Best Of … von ›A‹ wie Altenburg bis ›Z‹ wie Heidecksburg Rudolstadt Zeitgeschehen« mit Wladimir Kaminer im Schloßbezirk 1, 07407 Rudolstadt großen Festsaal. Für Besucher, die den AhaEffekt suchen, gibt es »Faszination Marmorpa05.06.2022, 18 Uhr Kammerkonzert pier«, bei der Dirk Lange mit der Herstellung von bizarr bunten Mustern auf handgefertig06.06.2022, 16 Uhr ten Papieren verblüfft; und bei »Faszination Familienführung Altes Papier« kann man einem Papierrestauwww.heidecksburg.de rator über die Schulter schauen.

Foto Altenburg Schlosskirche: Burchert / Foto Verqueres Denken: Buchcover

Majestätisch geschwungene Bücherschränke, Buchrücken mit goldenen Lettern und knarrendes Parkett – Assoziationen, die man mit Schloss- oder Hofbibliotheken verbindet. Das Residenzschloss Altenburg und die Heidecksburg in Rudolstadt beteiligen sich auch an den diesjährigen Thüringer Schlössertagen, die unter dem Motto »Aufgeblättert! Von der Kanzlei zur Hofbibliothek« stehen.

Buch »Verqueres Denken – Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus« analysiert er die Verbreitung von rechtem Gedankengut auch in scheinbar völlig extremismusfreien Gruppierungen, populären Strömungen und Lebensstilen. Nicht erst die so genannten Querdenker- und Impfgegner-Demonstrationen führten Menschen zusammen, die sonst eher nicht gemeinsam auftreten. Verschwörungstheoretiker und »besorgte Bürger« laufen neben Esoterikern, Hooligans, Impfgegnern, Rechtsextremen und Reichsbürgern. Speit untersucht auch historisch fundierte Wertevorstellungen, etwa an Waldorfschulen, der alternativen Medizin und einigen Öko-Szenen. Eine Kernaussage des Buches lautet: »Menschenfeindliches bei Menschenfreunden«. Organisiert von der Gruppe »Die Kontinuierlichen« und der Evangelischen Kirchgemeinde Gera sowie gefördert von der Heinrich-Böll-Stiftung liest Andreas Speit aus dem Buch und möchte mit den Besuchern ins Gespräch kommen. (jba) Lesung mit Diskussion Andreas Speit – Verqueres Denken 17.06.2022., 19 Uhr Evangelisches Gemeindezentrum Talstraße 30, 07545 Gera Eintritt frei www.kirche-gera.net

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


30

Juni 2022

| EVENTS |

Filmhistorie und aberwitziger Humor VOGTLANDHALLE GREIZ lässt Nosferatu filmisch-musikalisch auferstehen, begibt sich auf die Spuren eines Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand und bringt Vorfreude auf eine Begegnung mit Paul Potts & Friends

nun zurück auf die Leinwand und vertont den Kultstreifen unter Leitung ihres Chefdirigenten Dorian Keilhack wie zu Murnaus Zeiten live. Dabei wird der Film über originale Kinoprojektoren abgespielt, so dass der Orchesterklang durch das nostalgische Rattern der analogen Technik begleitet wird. Szenische Lesung nach Bestseller von Jonas Jonasson Wer aberwitzigen Humor liebt, ist richtig, wenn Jörg Schüttauf & Holger Umbreit in der szenischen Lesung »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand« zu erleben sind. Sie lesen nicht einfach aus dem Buch, sondern bringen in verteilten Rollen, mit allerlei Requisiten und viel Herzblut Leben in das Bestseller-Erstlingswerk des schwedischen Autors Jonas Jonasson. Er erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte des eigensinnigen Allan Karlsson. Statt an seinem 100. Geburtstag ein großes Spektakel im Altenheim über sich ergehen zu lassen, verschwindet er ganz einfach, kommt zufällig zu einem Koffer mit gestohlenem Geld; letztlich ist nicht nur die Polizei hinter ihm her, sondern auch die Ganoven. Die beiden wunderbaren Schauspieler Jörg Schüttauf und Holger Umbreit sind mit ihrer szenischen Lesung seit 2013 unterwegs und begeistern ihr Publikum stets aufs Neue. Weltstar Paul Potts erwartet Der Werdegang von Paul Potts erinnert an ein Märchen. Der ehemalige Handyverkäufer siegte 2007 in der Castingshow »Britain’s Got Talent«. Er erhielt einen hochdotierten Plattenvertrag und ist inzwischen auf der ganzen Welt ein Superstar. Seine Ostthüringer Fans können sich schon jetzt auf ein Konzert im

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

November freuen, das der Kritiker wie Publikum gleichermaßen begeisternde Tenor gemeinsam mit fünf Freunden gibt. Das Publikum darf sich auf musikalische Leckerbissen von »leichter Musik« bis hin zur Klassik freuen. Genießen Sie ein unvergessliches Konzert und lassen Sie Ihre Herzen berühren. (ule)

Musiknacht. 100 Jahre »Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens« 12.06.2022, 20 Uhr Szenische Lesung. Jörg Schüttauf & Holger Umbreit 19.06.2022, 17 Uhr Konzert. Paul Potts & Friends 22.11.2022, 19.30 Uhr Vogtlandhalle Carolinenstraße 15, 07973 Greiz www.vogtlandhalle.de

Fotos: Agenturen

Eine filmisch-musikalische Reanimation von »Nosferatu - Symphonie des Grauens«. Nicht mehr und nicht weniger verspricht die Musiknacht Greiz. 100 Jahre nach seiner Fertigstellung gehört dieser Streifen von Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau immer noch zu den Klassikern der Filmgeschichte. Der deutsche Stummfilm, eine Adaption von Bram Stokers Buch »Dracula«, gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Kinos der Weimarer Republik und ist einer der ersten Horrorfilme überhaupt. Da Bild und Ton damals noch nicht synchron aufgenommen werden konnten, wurden Zwischentitel eingeblendet und die den Film begleitende »fantastisch-romantische Suite« von Komponist Hans Erdmann von einem Orchester live gespielt. Nachdem Stokers Witwe 1925 vor Gericht ein Urteil zur Vernichtung sämtlicher Kopien erwirkte, fanden sich nur noch im Ausland wenige Fassungen, die spätere Rekonstruktionen möglich machten. Eine davon bringt die Vogtland Philharmonie unter Mitwirkung von fast 60 Musikern

LITER ATUR ABEND HOLGER UMBREIT & JÖRG SCHÜTTAUF


31

www.07-thueringen.de

| EVENT |

| AUSSTELLUNG & LESUNG |

Jenseits der Perlenkette

Besonderes Klangerlebnis

AUSSTELLUNG IM MUSEUM REICHENFELS rückt kleinste Orte in den

ENSEMBLE 1684

RIAS KAMMERCHOR MUSIZIERT IM ZEITZER DOM –

Bach im Programm.

Mit dem sprichwörtlichen Paukenschlag starten die Zeitzer Musikfreunde Eule-Orgel in das Jubiläumsjahr zum 350. Todestag des Komponisten Heinrich Schütz (1585-1672), der auch in Zeitz wirkte. Leider konnte er damals nur die Südempore des Doms St. Peter und Paul mit einer Pfeiffenorgel bestücken lassen, die Nordempore nur mit einem stummen Orgelprospekt. Erstmals auf beiden Emporen musiziert der renommierte RIAS Kammerchor Berlin. Unter Leitung von Justin Doyle erklingen »Poetic Psalms – Poetisches Psalmen«. Die Musikfreunde dürfen sich auf Werke von Heinrich Schütz und einigen seiner Zeitgenossen freuen, darunter William Byrd, Henry Purcell und Claudio Monteverdi, sowie von Johann Sebastian Bach.

Foto Ensemble 1684: privat / Foto Ausstellung Reichenfels: Yvonne Andrä / Foto Karikatur: Ala Hanna Murgrabia

| AUSSTELLUNGEN |

Lächle mal! KARIKATUREN DER POLIN ALA HANNA MURGRABIA in Geras Bibliothek.

»Der Titel dieser Ausstellung ist das Leitmotto für mein ganzes künstlerisches Schaffen, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Mit einem Lächeln im Gesicht lebt man leichter und wenn nicht leichter, dann lustiger«, sagt Ala Hanna Murgrabia. Die polnische Autorin und Illustratorin zeichnet seit über 20 Jahren Karikaturen für die Presse, schreibt Kinderbücher sowie Texte für Kabarettisten. Außerdem hat sie bereits für rund 200 Kinderbücher die Illustrationen geschaffen. Sie lebt seit 30 Jahren in Skierniewice, der Partnerstadt Geras. Über diese Städtepartnerschaft wurden die ersten Kontakte geknüpft und es entstand die Idee für diese Ausstellung. Die Sprechblasen der kleinen Kunstwerke werden vom Polnischen ins Deutsche übertragen. Allerdings

Mittelpunkt.

Werke von Schütz bis

Eine musikalische Reise »Von Venedig nach Zeitz« unternimmt das Ensemble 1684 im Juli und begibt sich damit auf die Spuren von Heinrich Schütz. Die Künstler des Ensemble 1684 wollen den Menschen den Reichtum mitteldeutscher Barockmusik nahebringen. (ule) Konzert. POETIC PSALMS RIAS Kammerchor Berlin 12.06.2022, 17 Uhr Konzert. Von Venedig nach Zeitz Ensemble 1684 10.07.2022, 17 Uhr Dom St. Peter und Paul Schloßstraße 6, 06712 Zeitz www.euleorgel-zeitz.de

Wie die Perlen einer Kette reihen sich die Städte Gera, Jena, Weimar, Erfurt, Gotha, Eisenach aneinander - voller Leben, Kultur und geschäftigem Treiben. Doch was liegt jenseits davon? Dokumentarfilmregisseurin Yvonne Andrä und Autor Stefan Petermann haben neben die Perlenkette geschaut und die zehn kleinsten selbständigen Orte in Thüringen aufgesucht. Ihre Eindrücke, Erlebnisse, Gespräche hielten sie in Fotos, Filmen, akustischen Aufnahmen und Geschichten fest. Daraus entstanden der Bildband und die Ausstellung »Jenseits der Perlenkette«. Und was liegt näher, als den Fokus auf den Ort zu legen, der nur einen Steinwurf vom Museum Reichenfels in Hohenleuben entfernt ist und zu den auserwählten Orten entfalten viele der Karikaturen auch ohne gehörte – Kühdorf im Landkreis Greiz. Keine Sprachkenntnisse ihren Humor. (eko) 70 Einwohner und selbstverwaltet, erfüllte es alle Bedingungen für Andrä und Petermann. Lassen Sie sich überraschen und tauchen Sie ein in das, was sich »jenseits der PerlenAusstellung. Lächle mal. Karikaturen kette« abspielt. (adu/ule) von Ala Hanna Murgrabia 13.06. - 06.08.2022 Ausstellung. Jenseits der Perlenkette bis 17.07.2022 Ausstellung. Salut! Rolf F. Müller - Eine Di - Do: 10 - 16 Uhr Hommage an den »Spatzenvater« und Sa/So/Feiertag: 13 - 17 Uhr Grafiker bis 11. Juni 2022 Autorenlesung 15.07.2022, 19 Uhr zu den Öffnungszeiten der Stadt- und Regionalbibliothek Gera Museum Reichenfels Puschkinplatz 7a, 07545 Gera Reichenfels 1a, 07958 Hohenleuben www.biblio.gera.de www.museum-reichenfels.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


32

Juni 2022

| EVENT |

Architektur baut Zukunft BESICHTIGUNG ZEITGEMÄSSER BAUWERKE – 54 Objekte in 28 Städten

und Gemeinden – Tag der Architektur am 25. und 26. Juni.

Beispielhafte Architektur, Stadt- und ländliche Räume entdecken, dazu sind potentielle Bauherren und Baukulturinteressierte zum Tag der Architektur am 25. und 26. Juni eingeladen. Diese beiden Tage bieten gute Gelegenheiten, vor Ort mit Stadtplanern und Architekten aller Couleur – vom Innenraum bis zur umgebenden Landschaft – ins Gespräch zu kommen. Bundesweit können an diesen beiden Tagen modernste Baukulturen, spannende Baukörper und innovative Bauideen nicht nur von außen besichtigt werden. Der Tag der Architektur ermöglicht es, die Bauwerke zu betreten, die normalerweise nicht zugänglich sind. Allein in Thüringen werden 54 Objekte in 28 Städten und Gemeinden vorgestellt. So

zum Beispiel die Spiegelarche in Rastenberg, Hinter den Kirschgärten 2 – ein Begegnungsort. An einem Ort der Stille mitten auf einem Feld in Roldisleben steht die Spiegelarche, ein aus zwei verspiegelten Containern gebauter Raum, konzipiert von Landschaftsarchitektin Annette Barnett für den Bauherren »Der Grüne Salon« e.V. Diese skulpturale Architektur hat sich in 2021 als kulturelles Ereignis entwickelt und öffnet sich bis 2025 für weitere Kunstausstellungen und Installationen. Das Veranstaltungsprogramm beinhaltet partizipative soziale Projekte, Vorträge, Lesungen und Konzerte. Themenschwerpunkte sind Natur, Kultur, Heimat und Ökologie. Das Wohngut in Neudietendorf, Zinzen-

dorfstraße 16, ist ein weiterer Teilnehmer. Dort haben sich fünf Familien dazu entschlossen, das Areal zu kaufen und den Hof für ihre Zwecke gemeinsam mit dem Architekten Carsten Eichholz auszubauen. Dabei stand der ökologische und denkmalgerechte Ausbau im Vordergrund. Es ist ein KfW-EffizienzhausDenkmal entstanden. Am Veranstaltungswochenende bieten die Bauherren Führungen an. (fzö)

Tag der Architektur am 25./26.06.2022 thüringenweit, verschiedene Führungen www.architekten-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

Medium Zeichnung Als ein gemeinsames Projekt haben die Kunstsammlung und der Kunstverein Gera die Ausstellung »Medium Zeichnung. Zeitgenössische Positionen zur Zeichenkunst« realisiert. Die Schau vereint in den Räumen der beiden Einrichtungen Arbeiten von 30 Künstlern, die sich dieser Technik verschrieben haben. Dazu gehören unter anderem Martin Assig, Marc Brandenburg, Nadine Fecht, Gilgian Gelzer, Bettina van Haaren, Andrey Klassen, Thomas Müller, Yehudit Sasportas, Hanns Schimansky, Malte Spohr, German Stegmaier und Frank M. Zeidler. Die Anerkennung der Zeichnung als eigenes Stilmittel blickt auf eine lange Entwicklung zurück. Oft wurde sie auf ihren Einsatz als Skizziermittel oder zur Ausführung technischer Dokumente reduziert. Der Aufstieg zum eigenständigen Ausdrucksmittel erfolgte schrittweise. Die Graphit-, Blei- und Rötelstifte waren zwar bedeutsame Arbeitsgeräte aber nie dem Pinsel ebenbürtig. Ihren eigentlichen Durchbruch feiert sie in der Zeit der Romantik, als ein Experimentieren mit neuen Inhalten und Bildordnungen im Spiel von AtDAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

zeigen gemeinsam zeitgenössi-

mosphäre und der Schönheit des Fragmentes begann. Heute steht die Zeichnung in nie gekannter Vielfalt selbstbewusst an der Seite der anderen künstlerischen Gattungen. Sinnfälligstes Zeichen dafür ist die Entscheidung vieler Künstler, sich ausschließlich diesem Metier zu widmen. Im Gegensatz zur Malerei, bei der es um farbige Flächen geht, wird die Zeichnung durch Linien bestimmt. (ali)

Ausstellung. Medium Zeichnung bis 28.08.2022 Kunstsammlung Gera Di - So/Feiertag: 11 - 17 Uhr Öffentliche Führung: 19.06., 15 Uhr Orangerieplatz 1, 07548 Gera Kunstverein Gera e.V. Do - Sa: 15 - 18 Uhr & nach Vereinbarung Öffentliche Führung: 18.06., 15 Uhr Markt 8/9, 07545 Gera www.museen-gera.de www.kunstverein-gera.de

Foto Die Spiegelarche in Rastenberg: Der Grüne Salon e.V. / Abb. unten: Thomas Müller, Ohne Titel, 2019

KUNSTSAMMLUNG UND KUNSTVEREIN GERA

sche Positionen zur Zeichenkunst.


33

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

| AUSSTELLUNG |

Seegewohnheiten

Max Pechstein: Fotografie

Fichtner meets Tetsche SOMMERPALAIS GREIZ

Foto unten: Max Pechstein, Hinterpommern, um 1927, Fotografie Privabesitz, Kunstsammlungen Zwickau / Abb.: Ralf Alex Fichtner: Sackgasse / Abb.: Tetsche, Crem dich ein

Künstler.

präsentiert Arbeiten der beiden

Das Satiricum der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz erinnert an den Schwarzenberg Maler und Zeichner Ralf Alex Fichtner (1952-2022). Ursprünglich sollte die Ausstellung anlässlich des 70. Geburtstages des Künstlers gezeigt werden, doch sein unerwarteter Tod am 4. April verleiht der Präsentation nun den Charakter einer ersten Erinnerungsausstellung. Sie vereint ausgewählte Werke aus eigenem Bestand und handverlesenen Leihgaben des »Malers unter den Karikaturisten« und Liebhabers des Irrationalen. Der gelernte Plakatmaler veröffentlichte 1975 eine erste Karikatur im »Eulenspiegel«, als dessen neuer Zeichner er 1980 offiziell vorgestellt wurde. Der Aufnahme in den Verband Bildender Künstler folgte 1988 die berufliche Selbstständigkeit. »RAF«, wie der seine Arbeiten signierte, war regelmäßig auf den Greizer Karikatur-Biennalen bzw. -Triennalen vertreten, 1980 und 1990 sogar preisgekürt. »Tetsche – saukomisch« heißt die zweite Ausstellung. Sie vereint etwa 100 Arbeiten aus dem Schaffen des legendären Cartoonisten des »stern« und gibt so einen Überblick über dessen Werk – von den Arztzimmermotiven mit Sprachwitz bis zu den Cartoons, die so wunderbar Menschliches über die Welt der Tiere transportieren.

Tetsche, geb. 1946, gehört zu den Meistern der Gattung, bei denen das Zusammenwirken von Bild und Text eine schlagende Komik entfaltet. Der Künstler hat es darüber hinaus geschafft, in vielen Blättern gleich mehrfach zum Schmunzeln anzuregen – man lese unbedingt alle Beschriftungen! (pbü)

Ausstellung. In memoriam Ralf Alex Fichtner bis 03.07.2022 Ausstellung. Tetsche – saukomisch 11.06. - 16.10.2022 Di - So & Pfingstmontag: 10 - 17 Uhr Sommerpalais Fürstlich Greizer Park, Greiz www.sommerpalais-greiz.de

Bekannt wird Max Pechstein als Mitglied der Künstlergruppe »Brücke« durch seine farbintensiven Darstellungen von Mensch und Natur. Auf der Suche nach Ursprünglichkeit bereist er die Welt. Anfang der 1920er Jahre wird die Region um Leba in Hinterpommern zur zweiten Heimat für den gebürtigen Zwickauer. Er erschließt sich mit Faszination wie Begeisterung die Motive, die ihm Land und Leute bieten und verarbeitet die ihm vertrauten Gewohnheiten der Fischer und Bauern mit dem Pinsel, dem Stift, der Feder, dem Grabstichel, der Radiernadel – und mit seiner 6x9Klappkamera für Rollfilm. Schnappschüsse wechseln mit Inszenierungen, Motive finden sich in serieller Folge. Pechstein

nutzt seine eigenen Aufnahmen nicht selten als direkte Vorlagen für seine Arbeiten auf Papier oder Leinwand. In seinem Album haben sich knapp 300 kleinformatige Schwarz-Weiß-Aufnahmen erhalten. Erstmals wird nun eine breite Auswahl derer vorgestellt und in direkten Bezug zu mehr als 35 herausragenden Arbeiten aus dem Früh- bis Spätwerk Max Pechsteins gesetzt. (tbi) Max-Pechstein-Museum 21.05. bis 11.09.2022 KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum Lessingstraße 1, Zwickau www.kunstsammlungenzwickau.de

MEHR ZEIT IM GRÜNEN Wetterschutz, wann immer Sie ihn brauchen – Terrassendächer verlängern die Gartensaison und die Freude am Draußensein. solarlux.com

Markersdorf 20 07980 Berga / Elster mfbhgmbh@markersdorfer.de markersdorfer.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


34

Juni 2022

| EVENT |

| VORTRAG |

Wanderung durch Sinai VORTRAG IN DER KIRCHE ST. PETRI

Vortrag. Auf den Spuren des Volkes Israel durch den Sinai 10.06.2022, 18 Uhr Kirche St. Petri Dorna, 07554 Gera Eintritt frei, Spende erbeten www.gera-dorna.de

mit Dirk Wasmund

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Die Köstritzer Musikmeile bereichert seit einem Vierteljahrhundert das kulturelle Leben in Bad Köstritz. Ihre 25. Auflage erwartet im Juni kleine und große Besucher aus Nah und Fern. Doch nun laden der Kunst- und Kulturverein Bad Köstritz mit allen Helfern und Sponsoren zum letzten Mal zu diesem Fest ein. Zum Auftakt öffnet in der Kleinen Galerie GUCKE eine Ausstellung mit Cartoons des Eisenberger Karikaturisten Christian Habicht ihre Pforten. Unter dem Motto »…es darf wieder gelacht werden« wirft er einen ganz persönlichen Rückblick auf die Corona-Zeit. Mit spitzer Feder bringt er seinen hintergründigen Humor auf das Papier und wird allen Betrachtern und Besuchern ein Schmunzeln auf die Lippen zaubern. Passend dazu gastiert tags darauf das Kabarett Wirsing. Der »Klassische Musikmeilen-Sonntag« beginnt mit einem Musikalischen Festgottesdienst. Diesen werden die Köstritzer Spielleute, die in diesem Jahr ebenfalls 25 Jahre bestehen, mit weiteren Gästen musikalisch gestalten. Bekannte und beliebte Musiziergruppen der vergangenen Jahrzehnte werden für die Besucher im Garten vom Haus des Gastes einen bunten »Musikalischen Blumenstrauß« binden. Da ist für jeden Musikgeschmack

etwas dabei. Von unterschiedlichen Chorklängen bis zu Blockflöte, von Blasorchesterklängen bis zu… aber nein, alles verraten wir hier noch nicht! Und natürlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. (fbö)

Wieder zu Hause, hat der Geraer die Reiseerlebnisse zu einem Lichtbilder-Vortrag aufbereitet. Für ihn war die Nähe zu den Beduinen sowie die Verbindung zum Alten Testament ein besonderes Erlebnis. (dmü/ule)

Feiner Jazz

in der Weidaer Kirchen-Ruine.

Die pitoreske Ruine der Widenkirche Weida ist malerische Kulisse für eine kleine, aber feine Open Air-Konzertreihe. An vier Samstagabenden im Sommer können Konzertfreunde in dem stimmungsvollen Ambiente der alten Kirchenmauern Musik verschiedener Klangfarben erleben. Im Anschluss ist Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Den Auftakt des WidenFestivals bestreitet der Jenaer Jazzsaxophonist Dirk Wasmund mit seinem Trio. Feiner Jazz und feinsinnige Kompositionen, mu-

ist zugleich die letzte

in Gera-Dorna.

| KONZERT |

WIDENSOMMERMUSIK

25. KÖSTRITZER MUSIKMEILE

Ausgabe.

sikalischer Drive und gefühlvolle Balladen erwarten die Zuhörer. Auch Selbstkomponiertes gehört dazu. Dabei »malen« die Musiker beinahe greifbare Stimmungen, auf die man sich einlassen sollte. (pka/ule) WidenSommerMusik Dirk Wasmund Trio 11.06.2022, 18 Uhr Eintritt frei Widenkirche Weida Erkenbertplatz 1, Weida Regenvariante: Stadtkirche www.ev-kirche-weida.de

25.Köstritzer Musikmeile 17. - 19.06.2022 17.06., 19 Uhr Eröffnung Ausstellung: Christian Habicht Kleine Galerie GUCKE 18.06., 18.30 Uhr Kabarett Wirsing Palais 19.06., ab 14 Uhr Musikmeilen-Sonntag Garten Haus des Gastes 07586 Bad Köstritz www.heinrichschuetz-haus.de

Foto Sinai: Dieter Müller / Foto Widenkirche : P. Kabjoll / Foto Musikmeile: Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz

Auf den Spuren des Volkes Israel quer durch Sinai vom Golf von Suez am Roten Meer zum MosesBerg ist Dieter Müller gewandert. Ausgangspunkt war bei Abu Zenima am Roten Meer, in der Bibel heißt der Ort Elim. In Mose 4, Kapitel 11, Vers 20, wird an diesem Ort über das Wachtelwunder berichtet. Ein weiteres Ziel dieser Reise mit Beduinen und ihren Kamelen waren die Kupferminen der Pharaonen »Serabit el Khadim«. Dort wurden vor über 4.000 Jahren Türkise abgebaut. Die Beduinen nennen den Ort – wie in der Bibel - Dofka.

Alles hat einmal ein Ende


35

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

Eine Stadt verändert sich

mit Fotografien von Hans-Joachim Hirsch aus den Jahren 1967 bis 2021. NEUE AUSSTELLUNG IM STADTMUSEUM GERA

Gera

– eine Stadt

verändert sich

Endlich wieder live und in Farbe! Wir holen wieder die besten Künstler des Landes nach Zeulenroda.

Fotografien von Hans-Joachim

Hirsch 1 9 6 7- 2 0 2 1

Mehr als ein halbes Jahrhundert – Zuviel an Regeln und Vorschrifmit Unterbrechungen – dokumen- ten und die daraus resultierenden tieren die Arbeiten von Hans-Jo- Beschränkungen bereits wieder achim Hirsch die Entwicklungen ein Stück Lebensfreude? und Veränderungen seiner HeiReizvoll für den Fotografen 4.6.-23.10.2022 matstadt. DerStadtmuseum Geraer Fotograf Gera ist wie auch für die Mitarbeiter des ein kritischer Beobachter seiner Stadtmuseums ist immer wieder – Zeit. Seitengassen, bröckelnde sich wie ein roter Faden durch die Fassaden, ein Autowrack am Ausstellung ziehend – der VerStraßenrand – seine Motive sind gleich historischer Aufnahmen nicht allein die bekannten, stadt- mit der heutigen Situation. Insbildprägenden Bauten, sondern gesamt rund 120 Werke geben eiauch das scheinbar Nebensäch- nen beeindruckenden Einblick in liche, Vergessene. Damit entspra- das Schaffen des Fotografen und chen seine Arbeiten nur selten zugleich in eine bewegte Epoche dem in der DDR gewünschten der Stadtgeschichte. (mwa) Bild des sozialistischen Alltags. Hans-Joachim Hirsch ist seiAusstellung. Gera - eine Stadt verändert sich. ner Auffassung treu geblieben. Fotografien von HansAuch seine heutigen Aufnahmen Joachim Hirsch 1967 – 2021 werfen Fragen auf. Manches Mo04.06. - 23.10.2022 derne und Genormte wirkt steril Di - So/Feiertag: 11 - 17 Uhr und gesichtslos. Sicher, niemand wünscht sich die früheren WohnEröffnung: und Lebensverhältnisse zurück, 03.06.2022, 18 Uhr aber – übertreiben wir es vielStadtmuseum leicht mit unserem Bestreben, Museumsplatz 1, 07545 Gera das Leben und unser Umfeld perwww.museen-gera.de fekt zu gestalten? Nimmt uns ein

The Hooters – Live (USA) 29.07.22 Eventfläche „Presstechnik Zeulenroda“

More Than Words 30.07.22 Eventfläche „Presstechnik Zeulenroda“

Santana Tribute 10.09.2022 im Saal des Bio-Seehotels

Die lustige Witwe 02.10.2022 im Saal des Bio-Seehotels

Matze Knop 20.11.2022 im Saal des Bio-Seehotels

Bernd Stelter 27.11.2022 im Saal des Bio-Seehotels

Foto Ausstellung: Stadtmuseum Gera/Plakat

Museumsplatz 1 www.museen-gera.de Dienstag bis Sonntag und Feiertage 11-17 Uhr

Infos und Tickets finden Sie auf: www.seestern-eventz.de Bio-Seehotel Zeulenroda, Bauerfeindallee 1 07937 Zeulenroda-Triebes, Tel.: 036628 98-0

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


36

Juni 2022

| AUSSTELLUNG |

Ästhetik pur AUSSTELLUNGSWECHSEL IN DER PRODUZENTENGALERIE M1 AM MOHRENPLATZ IN GERA – Mit Marius Schreyer

kommen Werke der außergewöhnlichen Effekte.

Marius Schreyer hat eine ganz eigene Technik entwickelt, wie er Wasser und Tusche Einswerden lässt. Er manipuliert das Wasser – oder die Tusche? Egal wie, er schafft extreme Effekte, die außergewöhnlich ästhetisch sind. Es wird die erste Ausstellung dieser, seiner Art – und das in Gera in der Galerie M1. Der Nürnberger Marius Schreyer und Sven Schmidt, Künstler und Akteur der M1, frönten gemeinsam den Lehren an der Hochschule für Kunst und Design in Halle. Während Schmidt den Weg der Malerei folgte, bog Schreyer in Richtung Design ab. Er war Meisterschüler für Malerei und Grafik bei Prof. Frank Ruddigkeit. Als Designer feiert Schreyer zahlreiche Erfol-

ge. So tragen große Teile des Verkehrsmuseums in Nürnberg seine Handschrift, ebenfalls »Schifffahrt auf der Elbe« im Verkehrsmuseum Dresden, das Dürer Haus in Nürnberg und das Schützhaus in Weißenfels. »Durch Zufall entdeckte er vor einigen Jahren, dass Tusche bei einer chemischen Manipulation des Wassers einzigartige Effekte entwickelt. Diese setzt er thematisch ein und so wirken seine Figuren oft kristallin im Raum, fast wie entrückt, aber immer präsent. Aus den Anfängen entstanden große Serien, die nun auszugsweise zu sehen sein werden«, beschreibt Sven Schmidt die Kunst Schreyers. Man darf also gespannt sein, wie sich Schrey-

| AUSSTELLUNGEN |

er, durch das Auge eines Designers blickend, die Räume der M1 zu eigen macht und seine Werke mit der Galerie verschmelzen lassen wird. (ssc/fzö)

Ausstellung Marius Schreyer Malerei/Grafik 17.06. (Eröffnung 18 Uhr) – 07.08.2022 Di-Fr 14-17 Uhr, Sa/So 13-17 Uhr Galerie Kunstzone M1 Mohrenplatz 1, 07548 Gera www.galerie-m1.de HORST PETER MEYER

AUSSTELLUNGEN IM MUSEUM HEIDECKSBURG zeigen Werke von Horst Peter Meyer und zerbrechliche Schätze der Schwarzburger.

Es ist ein außergewöhnliche Titel für eine Ausstellung: RADATTENTANGO. BLUT ROSEN ROT AUS ÜBER NÄCHSTER NÄHE SCHWARZ GESPIEGELT. EIN SCHLOSS PROJEKT IN BILD UND WIDER WORTEN ZUR FORT GESETZTEN MUMMEN ZEIT. Damit wirft das Museum Heidecksburg in Rudolstadt anlässlich des 75. Geburtstages von Horst Peter Meyer einen Blick auf das Schaffen des Künstlers und sein Künstlersein in Thüringen. Der Fokus liegt

DAS GLAS DER SCHWARZBURGER

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

auf aktuellen Projekten, die erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Videoloop »Mummen« erfährt eine mehrschichtige Präsentation und führt in die Ausstellung ein. Großformatige Werke bestimmen den Raum. Im Kontrast dazu stehen experimentelle Arbeiten, Künstlerbücher, Mail Art und weitere Exponate, die das künstlerische Werk Meyers repräsentieren. Im Kontrast dazu entführt die Exposition DAS GLAS DER SCHWARZBURGER: RUDOLSTADT – GLAS SCHÜTZT in eine Welt mit Kreationen aus diesem höchst empfindlichen Material. Sie ist neben Arnstadt, Bad Frankenhausen und Sondershausen eine von vier Ausstellung in Thüringen, die mit unterschiedlichen Schwerpunkten »Die Glasbestände der schwarzburgischen Residenzen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert« zeigt. Sie sind Ergebnisse eines Forschungsprojekt der Justus-Liebig-Universität Gießen und der TU

Bergakademie Freiberg, das historische Glas­ objekte erforscht, die zwischen 1600 und 1800 auf dem Gebiet der Grafen bzw. Fürsten von Schwarzburg in Thüringen hergestellt, gehandelt, gekauft und genutzt wurden. Dabei führt Glas einen produktiven Trialog zwischen Geisteswissenschaften, Museum und Naturwissenschaften. (kse/ule) Ausstellung. Horst Peter Meyer bis 18.09.2022 Ausstellung. Das Glas der Schwarzburger bis 03.10.2022 Di - So/Feiertag: 10 - 17 Uhr Museum Heidecksburg, 07407 Rudolstadt www.heidecksburg.de

Foto Ausstellung M1: Marius Schreyer / Foto Horst Peter Meyer: Horst Peter Meyer / Foto Glasobjekt: Thomas Wolf

Radattentango zu Gläsernem


37

www.07-thueringen.de

Foto Wilfried Pucher: Archiv/privat / Foto Jalda Rebling: privat / Foto Vietnamese in DDR und BRD: Iraklis Panagiotopoulos

| EVENT |

| GESPRÄCH & LESUNG |

Als Vietnamese in DDR und BRD

Tanz auf dem Vulkan

FILM, HÖRSPIEL UND GESPRÄCH – Angelika Nguyen

& Dan Thy Nguyen in der Häselburg.

August 1992 greifen Rechtsradikale in Rostock-Lichtenhagen ein Wohnheim für ehemalige vietnamesische Vertragsarbeiter an. Als das Gebäude schon brennt, zieht sich die überforderte Polizei zurück und überlässt die Eingeschlossenen ihrem Schicksal. Regisseur Dan Thy Nguyen hat viele dieser Vietnamesen interviewt, ihre Geschichten im Hörspiel »Das Sonnenblumenhaus« verarbeitet. Gemeinsam mit der in Ost-Berlin geborenen Filmregisseurin und Journalistin Angelika Nguyen spricht der gebürtige Nordrhein-Westfale über

CHASAN JALDA REBLING UND WILFRIED PUCHER

und lesen über jüdische Kultur. das Leben als Vietnamese in DDR und BRD. Tags darauf unterrichtet Dan Thy Nguyen einen Workshop zur Arbeit mit Zeitzeugen und die Entwicklung eines künstlerischdokumentarischen Projekts. (pve) Film, Hörspiel, Gespräch 10.06.2022, 19 Uhr Workshop 11.06.2022, 11 - 13 Uhr Kulturhaus Häselburg Burgstraße 12, 07545 Gera www.haeselburg.org

10.6.22, 19 Uhr Hörspiel + Diskussion + Workshop

Rostock-Lichtenhagen und das Leben als Vietnames*in in DDR und BRD. Diskussion mit Dan Thy Nguyen und Angelika Nguyen.

11.6.22, 19 Uhr Konzert

Die (Ost)Berliner Sängerin und Schauspielerin Chasan Jalda Rebling kommt in die Häselburg. Im Gespräch mit Diana Matut, Expertin für jüdische Musik und Geschichte, erzählt sie über Musik sowie das Leben als Jüdin und Kind von Holocaust-Überlebenden in der DDR. Und natürlich wird sie auch singen. Indes nimmt sich Schauspieler Wilfried Pucher, der seine erfolgreiche Laufbahn 1964 in Gera startete, der eindrücklichen Texte aus Werner Simssohns Chronik »Juden in Gera« an. Er erinnert mit »Tanz auf dem Vul-

sprechen

kan« an den Geraer Ehrenbürger, Handballtrainer und HolocaustÜberlebenden. Das Publikum erfährt Poetisches und Heiteres ebenso wie Kraftvolles und Barbarisches. (pve) Gespräch mit Musik Chasan Jalda Rebling 15.06.2022, 19 Uhr Lesung. Wilfried Pucher Tanz auf dem Vulkan 23.06.2022, 19 Uhr Kulturhaus Häselburg Burgstraße 12, 07545 Gera www.haeselburg.org

21.6.22, 19 Uhr Fête de la musique in der Häselburg mit Marie & Frances (Gera) und Ninfy MC & Chrystal Bee (Weimar)

23.6.22, 19 Uhr Vortrag (Jüdinnen*Juden in Gera)

Internationale Improvisationsgruppe TIAN (Vollersdorfer Str. 56, Gera)

Der Geraer Schauspieler Wilfried Pucher präsentiert „Ein Tanz auf dem Vulkan“. Musikalische Begleitung: Burkhard Schlothauer.

15.6.22, 19 Uhr Gesprächskonzert (Jüdinnen*Juden in Gera)

26.6.22 – 9.7.22 Baucamp in der Häselburg

.

Die (Ost)Berliner Schauspielerin und Sängerin Jalda Rebling und die Musikwissenschaftlerin und Sängerin Diana Matut sprechen über das Leben als Juden in DDR und BRD und singen alte jüdische Musik.

18.6.22, 15 Uhr Finissage

Ausstellung „Komplex BA 1“ von Christoph Liepach (Gera) vom 20. Mai bis zum 18. Juni in der NGfZK in der Häselburg.

Anmeldung unter https://bauorden.eu/.

29.6.22, 19 Uhr Tango

Das Tzigan Trio (Argentinien) zu Gast in der Häselburg

30.6.22, 19 Uhr Musikalische Lesung

Tom Hohlfeld liest „Komorebi. Lyrische Lichtspiele im Alltagsdickicht“. Musikalische Begleitung: Linda Trillhaase. (Ed. Outbird, Lesezeichen e.V.)

6 SOMMERAKADEMIE 15.08.-27.08. 2022 Fotografie: Josephine Jatzlau und Maximilian Koppernock (HGB Leipzig, Foto-Klasse Prof. Specker)

Malerei: Kathryn Gohmert (freischaffende Künstlerin, Absolventin Universtät Texas und Bauhaus-Universität Weimar) mehr Infos: www.kunstschule-gera.de anmelden: kontakt@kunstschule-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

www.haeselburg.org | www.ngfzk-gera.de | www.kunstschule-gera.de | www.kuenstlerzimmer-gera.org | Tel: +49 (0) 365 55246844 | contact@haeselburg.org


38

Juni 2022

| AUSSTELLUNG |

| EVENT |

Mineralogischer Ausflug lädt zum Treff in den Hof des Naturkundemuseums Gera. GERAER VEREIN

Besuch des Museums (eintrittspflichtig!) abrunden. Dort sind der Mineralienhöhler mit dem »Einmaleins der Minerale« sowie verschiedene Ausstellungen zu sehen, u.a. »Die Minerale Ost­ thüringens« und »Topas - Mineral des Jahres 2022«. (fhr/ule) Mineralientreff 11.06.2022, 10 - 16 Uhr Hof Museum für Naturkunde Nicolaiberg 3, 07545 Gera Eintritt frei www.geraer-mineralienfreunde.de

| AUSSTELLUNG |

Lost Places – Verlassene Orte BEEINDRUCKENDE FOTOAUSSTELLUNG

Waikiki Zeulenroda.

Eine Mischung aus Abenteuer, Zeitgeist und Sehnsucht nach der Vergangenheit lockt Fotografen weltweit in stillgelegte Fabriken, aufgegebene Sanatorien, alte Kasernengelände und andere verlassen Orte. Auch die beiden Fotografen/Kameraleute Annett und Michael Rischer gehen regelmäßig in ganz Europa auf Entdeckungstour und fotografieren solche verlassenen Orte. Einen Querschnitt ihrer Arbeit – von Albanien bis Belgien – versammelt diese Ausstellung unter dem Titel »Lost Places«. Die StandorDAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

in der Badewelt

te der verlassenen Orte werden entsprechend dem Regelkontext der Szene geheim gehalten – aber die Bilder erzählen spannende Geschichten aus längst vergangenen, oft besseren Tagen. (sku/ule) Ausstellung. Lost Places – Verlassene Orte bis Anfang September 2022 tägl. 13 - 19.30 Uhr Badewelt Waikiki Am Birkenwege 1 07937 Zeulenroda-Triebes www.badewelt-waikiki.de

Herrscher auf dem Meeresgrund

MUSEUM FÜR NATURKUNDE zeigt Geraer Brachiopoden von vor 255 Millionen Jahren.

Brachiopoden sind Tiere, die nur im Meer leben und die man auf den ersten Blick für Muscheln halten könnte. Heute gibt es nur noch etwa 370 von einst mindestens 30.000 verschiedenen Arten. Vielleicht sind Brachiopoden deshalb eher unbekannt und auch geheimnisvoll. Den Schleier ein wenig lüften will das Geraer Naturkundemuseum mit seiner neuen Ausstellung »Herrscher auf dem Meeresgrund – Brachiopoden der Geraer Zechsteinlagune vor 255.000.000 Jahren«. Sie vereint die besten Funde der letzten 200 Jahre aus den Stadtteilen Bieblach-Ost, Dorna, Milbitz, Roschütz, Röpsen, Tinz, Trebnitz und aus dem angrenzenden Schwaara im Landkreis Greiz. Über 19 verschiedene Arten sind von diesen Fundstellen bekannt, jede auch noch so seltene davon wird mittels sehr gut erhaltener und besonders schöner Exemplare gezeigt. Neben Fossilien aus den Beständen des Museums für Naturkunde Gera sind vor allem Stücke aus der Sammlung des Geraers Thomas Hahn zu sehen. Er hat sich zudem auf das Präparieren spezialisiert, denn Brachiopoden sind erst sichtbar, wenn sie aus dem umgebenden Gestein freige-

legt werden. Außerdem erwartet die Besucher ein Überblick von Brachiopoden aus allen Erdzeitaltern bis zu heute noch existierenden Gattungen wie Lingula, einem echten »lebenden Fossil«. Sie stammen aus verschiedenen Ländern von Australien bis Kanada. Während der Sommerferien in Thüringen schenkt das Museum Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre beim Besuch des Museums für Naturkunde Gera einen echten Brachiopoden. (fhr/ule)

Ausstellung. Herrscher auf dem Meeresgrund – Brachiopoden der Geraer Zechsteinlagune vor 255.000.000 Jahren 02.06.2022 - 26.02.2023 Di - So/Feiertag: 11 - 17 Uhr Museum für Naturkunde Nicolaiberg 3, 07545 Gera www.museen-gera.de

Fotos Naturkunde: Museum für Naturkunde/Frank Hrouda / Foto Mineralogischer Ausflug: Matthias Reinhardt / Foto Lost Places: Rischer & Rischer

Schöne Steine, Kristalle und interessante Mineralien von lokalen und internationalen Fundstellen können Besucher jeden Alters beim Juni-Treff der Geraer Mineralien- und Fossilienfreunde im Hof des dortigen Museums für Naturkunde in Augenschein nehmen. Dabei können sie zugleich ihr Fachwissen erweitern, an verschiedenen Ständen neue Stücke für die eigene Sammlung erwerben oder kostenlos nach äußeren Merkmalen bestimmen lassen Diesen mineralogischen »Ausflug« können die Gäste durch den


39

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

Im Einklang mit der Natur AU S S T E L L U N G

WWW.V-PH.DE

SERENADENKONZERT

• Juri Schewtschenko Drei ukrainische Lieder • Joseph Haydn Cellokonzert Nr. 2 D-Dur • Franz Schubert Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Druckgrafik von Konrad Henker

Gebirgslandschaften

MUSEUM OSTERBURG zeigt in Künstleratelier und Galerie Werke von Konrad Henker.

Alexander Hülshoo / Violoncello • Yuriy Yanko / Dirigent

So, 05.06.22, 18.00 Uhr, Schloß Burgk, Riiersaal 03663-400119 Mo, 06.06.22, 19.30 Uhr, Greiz, Sommerpalais 03661-70580

PHILHARMONIC ROCK

Eine außergewöhnliche Symbiose aus Rock & Orchestersound im Dreiländereck mit großer Lichtshow und Feuerwerk

Die Bilder dieser Ausstellung vollen Kaltnadelradierungen die vermitteln auf–den Urgewalten für den Betrachter 29.schon April 3. ersten Juli 2022 Blick: Sie sind in völligem Ein- erlebbar, die in den GesteinsforDonnerstag–Sonntag, 10 –18 Uhr, auch an Feiertagen klang Zeit: mit der Natur entstanden. mationen und -schichten sichtbar Ort: Museum in der Osterburg Weida, Schlossberg 14, 07570 Weida Kein Wunder, hat Konrad Henker sind. seine »Gebirgslandschaften« - so 40 dieser Arbeiten, die jeweils Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, dem 29. April 2022, um 19 Uhr der Titel der Schau – der Natur re- in einer Auflage von 15 Exempladen wir Sie, Ihre Freunde und Angehörigen herzlich in die Osterburg Weida ein. gelrecht abgetrotzt. Bereits seit 19 laren von Konrad Henker selbst Jahren begibt sich der in Weimar gedruckt werden, vereint die geborene und seit 2017 in Berlin Ausstellung in Künstleratelier lebende Absolvent der Hochschu- und Galerie der Osterburg Weida. Eine Ausstellung der Reihe le für Bildende Künste Dresden Es sind kleineOsterburg“ und großformatige „20 Jahre Künstlerstammtisch regelmäßig im Frühjahr für meh- Hingucker neueren Datums, für rere Monate in Hochgebirgsre- die sich der Aufstieg auf die Burg gionen der Alpen. Dort lebt und lohnt. (ule) arbeitet er völlig autark in einem selbstgebauten Schneeiglu. Für seine künstlerische ArAusstellung. beit transportiert er große ZinkGebirgslandschaften. platten in große Höhen. Wie das Druckgrafik von Gletschereis, die Erosionen den Konrad Henker bis 03.07.2022 Fels verändern und bearbeiten, Do - So/Feiertag: 10 - 18 Uhr so ritzt Konrad Henker dort Linien in die Zinkplatten. Später im Museum in der Osterburg Atelier arbeitet er die Werke aus, Schlossberg 14, 07570 Weida um sie im Tiefdruck herzustellen. www.osterburgDann werden in seinen authentivogtland.eu schen, ursprünglichen und kraft-

Sa, 11.06.22, 20.30 Uhr, Gefell, Sport- & Freizeitzentrum Tickets: Rathaus 036649-8800, ticketshop-thueringen.de 0361-2275227

nosferatu

Fotos: Konrad Henker - Kunstwerk: Über die Vernagl-Eiswände, 2012 / Konrad Henker im Schnee

Abbildung: Über die Vernagl-Eiswände, 2012, Kaltnadel/Aquatinta/Schab-Aquatinta, 40 × 100 cm

Live-Vertonung der Stummfilmlegende & Vorführung über original Projektor

So, 12.06.22, 20.00 Uhr, Greiz, Vogtlandhalle

Tickets: Vogtlandhalle 03661-62880, Tourist-Info -689815

JOHNNY LOGAN & VOGTLAND PHILHARMONIE SYMPHONY FOR IRELAND

Sa, 13.08.22, 20.30 Uhr, Auerbach i. V., SchlossArena

Tickets: Photo Porst 03744-211040, alle bekannten VVK-Stellen, Eventim

BURG CLASSICS

Die Open-Air-Musiknacht mit Highlights aus Klassik, Film, Rock & Pop

Fr, 26.08.22, 19.30 Uhr, Hohenleuben, Burgruine Reichenfels

Delitscher 036622-7108, Grünert -7097, ticketshop-thueringen.de 0361-2275227

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


40 | WISSEN |

Hätten Sie’s gewusst?

Juni 2022

| BILDUNG |

ANZEIGE

Neues aus der Volkshochschule

NÜTZLICH WIE EIN SCHOKORIEGEL für Zwischendurch: 07 Das Magazin für Gera und Region verbreitet unnützes Wissen. Bitte miteinander teilen und schmecken lassen!

Die Kraft eines starken Hurrikans kann in jeder Sekunde der Energie mehrerer Atombomben entsprechen.

Häufiges Rasieren führt nicht dazu, dass Körperhaare schneller oder dichter wachsen. Der Ötzi hatte die Maße einer zierlichen Frau: 1,60 Meter groß, 50 Kilo, Schuhgröße 38. Die Fingernägel wachsen im Leben eines Menschen durchschnittlich 28 Meter. Seit 1983 hat der weibliche Brustumfang in Deutschland um durchschnittlich vier Zentimeter zugenommen. Der Japaner Tsutomu Yamaguchi überlebte auf einer Geschäftsreise erst den Atombombenabwurf auf Hiroshima und wenig später wieder zu Hause auch den auf Nagasaki. Er starb im Januar 2010 im Alter von 93 Jahren. Laut den Corporate-Identity-Richtlinien der Bundesregierung hat die deutsche Flagge die RAL-Farben Tiefschwarz, Verkehrsrot und Rapsgelb. Vor drei Jahren verschwanden dreißig Kilogramm Plutonium aus der englischen Wiederaufbereitungsanlage Sellafield, genug für sieben oder acht Atombomben. Die Betreibergesellschaft begründete den Verlust mit »Buchhaltungsproblemen«. Zwei von drei deutschen Erwerbstätigen kommen mit dem Auto zur Arbeit. DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Für 2020 bis 2022 wurde der Weißen Elster der Titel »Deutsche Flusslandschaft des Jahres« verliehen. Tatsächlich verbindet die 257 Kilometer lange Weiße Elster viele historische Stätten, Orte und Persönlichkeiten mitteldeutscher Geschichte. Ihren Ursprung hat die Weiße Elster im Elstergebirge in Tschechien, sie ist das Bindeglied zwischen den Städten Plauen, Greiz, Gera und Leipzig und mündet in Halle in die Saale. Begeben Sie sich im Rahmen eines reich bebilderten Vortrags auf eine kurzweilige Flussreise. Dabei begegnen Sie Perlenfischern und Zaren, Kreuzrittern und Kommunisten. Zu Gast in der Geraer Volkshochschule ist Matthias Prasse, Kulturhistoriker und Geschichtsjournalist. Als Vorsitzender des Vereins »Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt e.V.« gibt er am 15. Juni, 17 Uhr Einblicke in eine zauberhafte Flusslandschaft: »Die Weiße Elster«. Um 18:45 Uhr schließt sich ein zweiter historischer Vortrag an, »Admiral Canaris – Spion im Widerstand«, der trotz seiner Funktion als Leiter der Abwehr des militärischen Geheimdienstes der Wehrmacht von 1935 bis 1944 im Konzentrationslager Flossbürg hingerichtet wurde. Anmeldungen nehmen wir gern entgegen. Ihr Team der Geraer Volkshochschule Geraer Volkshochschule »Aenne Biermann« Talstraße 3, 07545 Gera Tel.: 0365 - 552 59 30 www.volkshochschule-gera.de

Foto Weiße Elster: Detlef Kühn

Nachdem der finnische IT-Experte Jerry Jalava bei einem Motorradunfall 2008 einen Finger verloren hatte, ließ er sich einen USB-Stick anstelle einer Fingerprothese einsetzen.


41

www.07-thueringen.de

| HISTORIE GERA |

| AUSSTELLUNG |

Komplexe Farbigkeit...

Neue Arbeiten des Leipziger Künstlers Henrik Pillwitz n Jenaer Galerie Huber & Treff.

Foto Historie: Dr. Thomas Frantzke / Foto Ausstellung Huber & Treff: Henrik Pillwitz

...BRICHT KONSTRUKTIVE KOMPOSITION –

Seit mehr als 20 Jahren ist Henrik Pillwitz eine feste Größe in der Leipziger Malerei-Szene. Seine unverkennbaren Bilder changieren zwischen Gegenstandlosigkeit und landschaftlicher Abbildung. Ob es sich um biomorphe Strukturen, um geologische Formationen oder architektonische Anordnungen handelt, bleibt der Intuition des Betrachters anheimgestellt. Seine meist konstruktiven Kompositionen bricht Pillwitz mit sehr komplexer Farbigkeit. Manchmal wird ein schwaches Leuchten zu einer überwirklichen Vision von surrealer Qualität. Der sichtbare Malduktus macht es dem Betrachter möglich den Entstehungsprozess nachzuspüren. Mit vielschichtigem Farbauftrag von zart perlender Lasur bis zum pastosen Spachteln, der der Farbe eine räumliche Qualität gibt, laden seine Bilder auch zu einer Entdeckungsreise »en détail« ein. Was sein Werk ohne Zweifel großartig macht, sind das Drängen nach handwerklicher Perfektion und der hohe künstlerische Anspruch.

Immer geht es Henrik Pillwitz in seinen Arbeiten darum, welche Aussagen sich durch Farbe treffen lassen, durch ihre Schichtungen, durch die Korrespondenzen der Farbtöne, durch ihre raumbildende Anordnung. Er steht damit – und bekennt sich sowohl im Bild als auch im Wort deutlich dazu – in der Tradition der Leipziger Malerei. Insofern wird in seinen Bildern auch eine lokale Überlieferung transparent, ein Erbe, das über Sighard Gille, dessen Meisterschüler Pillwitz war, wiederum auf dessen Lehrer Bernhard Heisig zurückgreift. (ahu/ule)

Ausstellung. Henrik Pillwitz – Neue Arbeiten 10.06. - 16.07.2022 Mo: 10 - 13 Uhr Do + Fr: 15 - 18 Uhr Sa: 10 - 15 Uhr sowie nach Vereinbarung Kunsthandlung Huber & Treff Charlottenstrasse 19, Jena www.huber-treff.de

450 Jahre Heinrich Posthumus KOLUMNE ZUR HISTORIE – Geschichte und Geschichten aus Gera und Umgebung von Dr. Thomas Frantzke.

Am 10. Juni 1572 wird Heinrich Posthumus Reuß in Gera geboren. Sein Vater Heinrich I., Begründer der jüngeren Linie Reuß, stirbt noch vor der Geburt des Sohnes, weshalb dieser der Nachgeborene genannt wird. Der populärste Herrscher unter den Reußen ist im Geraer Stadtbild kaum noch präsent. Schloss, altes Gymnasium und auch sein Denkmal auf dem Johannisplatz sind verschwunden. Immerhin ist sein Bildnis, wenngleich sehr stilisiert, in der Rittergasse über einem Hauseingang zu sehen. In seiner Jugend erhält Posthumus eine sorgfältige Erziehung, studiert 1587/88 in Jena, danach bis 1591 in Straßburg. Lieblingsfach ist vermutlich »Beredsamkeit«, doch auch die standesgemäßen ritterlichen Übungen werden nicht vernachlässigt. Die Regierung hätte er mit 21 übernehmen können, überlässt dies jedoch weiterhin dem Graf von Solms, seinem Onkel. Heinrich besucht einige Fürstenhöfe und hält sich Weihnachten am Hof des Bischofs von Würzburg auf, wo er Graf Wolfgang von Ho-

henlohe trifft, dessen Tochter er 1594 heiratet. In seinen Reiseerinnerungen berichtet er, dass Graf Wolfgang und andere Gäste beim Besuch der Christmette (Weihnachtsgottesdienst) betrunken die Stufen hinunterfielen und einige ihren Rausch in der Kirche ausschlafen mussten. Die große Welt lernt Heinrich als Begleiter seines Schwiegervaters auf dem Reichstag 1594 in Regensburg kennen. Hier hört er lästerliche Predigten gegen Luther oder vergnügt sich beim Schießen und geselligen Abenden. Schon in jungen Jahren ist er trinkfest, eine damals geradezu existentielle Voraussetzung bei politischen Verhandlungen. 1595 übernimmt Posthumus die Regierung mit dem festen Willen, die Wohlfahrt seines Landes zu fördern und Reformen in Wirtschaft, Kirche, Schulwesen und Verwaltung durchzusetzen. Nach dem Tod seiner Frau, mit der er nur eine Tochter hat, ist die Dynastie gefährdet. Eine Neuvermählung ist zwingend notwendig. (Fortsetzung folgt...) DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


42

Juni 2022

| EMPFEHLUNGEN |

Lese-, Hör- und Sehempfehlungen Geschichte nicht nur einer Passion Bücher erschaffen aus Buchstaben Welten. Das Credo des edierenden Verlages passt wie kaum ein anderes zum Helden dieses Buches. Alexander liebt Bücher und ist deshalb Buchhändler geworden. Seine geheime Leidenschaft: Er liebt Sex. Beide Passionen zusammen sind für ihn das Größte, er findet nichts Verwerfliches an dieser »nahezu perfekten Symbiose«. Der ledige Mann liebt es, erotische Szenen aus Romanen mit wechselnden Partnerinnen nachzuempfinden. Allerdings muss er feststellen, dass das, was in Büchern überaus erotisch

07 Da s M

a ga z

07 Da s M

a

in verlost 2 wirkt, in natura schnell peinlich werE xe des Buc hmpla re es den kann. Bewerbu 10.06.202 ngen bit te bis zu m Dann verliebt er sich Hals über 2m Konta it A ngabe Ih re Kopf in Maria, die sich aber wegen reda ktion ktdaten u nter: r @07-thue einer Lüge von ihm abwendet. Um sie ri ngen.de Die Gewin benachricner werden schrift wieder für sich zu gewinnen, schreibt htigt. Der lich Rechtsweg is t ausges chlossen. er ihr einen freimütig-ehrlichen Brief über sein Leben. Es wird ein 263 Seiten langer Brief, auf den Maria mit wenigen Sätzen und einer selbsterdachten literarischen Sexszene antwortet... Manuel Zerwas' Briefroman »schnurpst« sich weg, ist beileibe aber keine – wie sein Protagonist formuliert – Dünnschissprosa. Wenngleich er deutliche Worte wählt, sind sie nie abstoßend. Er vermag den Leser zum Mitfiebern und Lachen anzuregen, der sich zudem noch über einen Exkurs in die Literatur aus Vergangenheit und Gegenwart freuen kann. (ule)

Kraftorte in der Natur »Die Seele entscheidet, wohin sie will. … Manchmal ist es wichtig, einen Weg nicht zu gehen oder einen Umweg in Kauf zu nehmen oder Plätze mehrmals aufzusuchen.« Was Nikola Hollmann und Andrea Slavik am Ende dieses besonderen Wanderführers als einen Hinweis formulieren, kann durchaus als dessen Credo verstanden werden. Denn Anliegen der Reihe »Urflüstern« ist es, den Lesern inspirierendes Wandern in Zwiesprache mit der Natur nahe zu bringen. Über klassische Wanderführer hinaus vereinen sie spannende Geschichte über historische und spirituelle Orte, die Kraft geben – Kraftplätze eben. Zu solchen im Hainich sowie zwischen Eisenach und Jena führen

ga z in verlost 2 die 13 beschriebenen Touren. Schon E xempla d e s Buc hes re deren Titel – etwa Weg der NaturgötBewerbu n g e n bit te bis ter, Weg der zwei Göttinnen oder Weg 10.06.202 zu m 2m Konta ktd it A ngabe Ih rer der schönen Künste – wecken Neugier a te n reda ktion u @07-thue nter: und machen Lust, einfach loszuwanri ngen.de Die Gewin ne r w er dern. Da geht es etwa zum Opfermoor de benachric htigt. Der n schriftlich Re ch is ts t ausgesch in Oberdorla, auf den Jenzig bei Jena, lossen. weg zu den Drei Gleichen bei Gotha, mitten durch Erfurt oder auf den Kolonnenweg zwischen Thüringen und Hessen. Was sie bei auf ihren Wanderungen wahrnehmen, erzählen und kommentieren sie im Dialog, wobei ihre sehr unterschiedlichen Zugänge deutlich werden. (ule)

Nikola Hollmann, Andrea Slavik »Urflüstern – Wanderungen zu Kraftplätzen im Hainich und zwischen Eisenach und Jena« – Mitteldeutscher Verlag Halle/Saale 2022; 160 S., Farbabb. und Streckenkarten; 14 €; ISBN 978-3-96311-429-8

Wissenswertes für Suppenkasper Warum ist Suppe gut für uns? Dieser Frage spürt Tanya Harding nach. Und beantwortet sie zunächst in zehn Stichpunkten von »Suppen sind nährreich« bis »Meditation in einer Schale«. Dass Suppen viel mehr sein können, macht die gebürtige, seit geraumer Zeit in Thüringen lebende Kanadierin anhand der 28, mit detailverliebten Bildern »garnierten« Lieblingsrezepte aus aller Welt nachvollziehbar, die sie mit ihren Lesern teilt. Sie erklärt, was angehende, aber auch gestandene »Suppenkasper« wissen sollten - von der guten Brühe als Basis für alle Suppen dieser Welt bis zu kreativen und landestypischen Variationen. Sie präsentiert Suppen für den Alltag sowie für besondere Feiern,

07 Da s M

a ga

z in verlost 2 Suppen für Tage, an denen es schnell E xempla re d e s B u c he s gehen muss, und Suppen, wenn man Bewerbu n g 10.06.202 en bit te bis zu m Zeit zum Entschleunigen hat. 2m Konta it A ngabe Ih re Dabei überrascht sie mit einer etreda ktion ktdaten u nter: r @07-thue was anderen Sicht auf ein vermeintri ngen.de Die Gewin benachricner werden schrift lich alltägliches Gericht, das früher htigt. Der lich Rech is t ausges chlossen.tsweg als Arme-Leute-Essen abgetan wurde. Natürlich fehlen auch wichtige Tipps nicht, etwa wie aus einer einfachen Brühe eine für die gehobene Dinnerparty wird, oder man statt Sahne besser Kokosmilch verwendet. Wenngleich sie die Rezepte aus Küchen rund um den Globus zusammengetragen hat, schwört sie auf regionale Zutaten, wann immer dies möglich ist. (ule)

Tanya Harding »Suppen« — Rhino Westentaschen-Bibliothek Bd. 90, RhinoVerlag Ilmenau 2022; 96 Seiten, ca. 40 Abbildungen, 5,95 €; ISBN 978-3-95560-090-7 DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Foto oben: Adakia Verlag Leipzig / Foto mitte: Mitteldeutscher Verlag Halle/Saale / Foto unten: RhinoVerlag Ilmenau

Manuel Zerwas »Der Bücherflüsterer« – Adakia Verlag Leipzig 2022; 272 S., 15 €; ISBN 978-3-941935-389


43

www.07-thueringen.de

Die Geister, die ich rief... Die Chorsopranistin Susanna von Hohenmarschen-Klamroth verschwindet während einer Generalprobe in Dänemark plötzlich. Zwei Wochen später wird sie tot aufgefunden. Das weckt das Interesse der jungen Fernsehjournalistin Kira Lund, um so mehr als sich kurz darauf ein Sänger des Chores das Leben nimmt. Schnell stellt sich heraus: Die beiden Toten hatten ein Verhältnis. Doch je mehr sie in den Fall eintaucht, desto klarer wird, dass da viel mehr dahinter stecken muss. Mehr und mehr kommt sie – im engen, aber korrekten Miteinander mit der Kriminalistin Helene Christ

0

7 Da s - dem dunklen Geheimnis Susannas auf verlost 2 Maga z in E xe die Spur. Das liegt, wie sich herausstellt, des Buc hmpla re es B e w erbu rund 20 Jahre zurück. Die damals 16-Jäh10.06.202 ngen bit te bis zu m 2 m it A ng rige war schwanger. Das duldete man in abe Ih re Konta ihrer Familie nicht, und so musste der reda ktion ktdaten u nter: r @07-thue ri ngen.de Die Gewin »Bastard« verschwinden...Mordmotive benachricner werden schrift htigt. Der lich tun sich im Zuge ihrer Recherchen etliRech is t ausges chlossen.tsweg che auf, insbesondere beim Ehemann, der seine Frau nicht nur betrügt, sondern auch geschäftlich hintergeht. Doch nichts deutet auf den Täter hin, bis Susannas 12-jähriger Sohn Drohbriefe erhält. Dieser zweite Krimi um Kira Lund überzeugt nicht nur durch flotten Schreibstil und temporeiche Handlung. Vielmehr macht der Autor so neugierig auf seine schleswig-holsteinische Heimat, dass man sie sofort erkunden möchte. (ule)

H. Dieter Neumann »Todeslied – Kira Lunds zweite Reportage« – Piper Verlag München 2022; 328 S., 11 €; ISBN 978-3-492-50496-6

Wieder-Aufbruch in die Natur

Foto oben: Piper Verlag München / Foto mitte: Edition Outbird / Foto unten: RhinoVerlag Ilmenau

Vorweg: Es ist dies ein kleines, überaus fein gestaltetes und innen wie außen doppelbödiges Buch, und es ist das Erstlingswerk des 1994 geborenen Tom Hohlfeld. Sein dem Japanischen entlehnter Titel beschreibt Sonnenlicht, das durch die Blätter der Bäume fällt und symbolisiert die Liebe zur Natur. Sie widerspiegelt sich auch in dem Buch, ist doch die tiefe Achtung des Autors vor und die Verbundenheit mit ihr deutlich spürbar. Voller Skepsis beobachtet der Ich-Erzähler unsere beschleunigte, quasi geschlossen im Hamsterrad steckende Gesellschaft, in der sich der Einzelne beim Schneller – Höher – Weiter immer mehr verliert. Daraus

07

Da s will er ausbrechen, will sich wieder dem verlost 3 Maga z in Ex Phantastischen der Natur zuwenden. d ieses Buempla re c he s B e w erbu Hohlfeld nähert sich dem Thema mit 10.06.202 ngen bit te bis zu m 2m leichter, beinahe tänzerisch anmutenKonta it A ngabe Ih re reda ktion ktdaten u nter: r der Sprache und diversen neuen Wort@07-thue ri ngen.de Die Gewin schöpfungen – und das auf zwei Wegen. benachricner werden schrift htigt. Der lich Während der Ich-Erzähler den Leser auf Re ch is t ausges chlossen.tsweg der jeweils linken Buchseite durch seine Geschichte führt, finden sich auf den gegenüberliegenden Seiten 52 lyrische Meditationen, die sich wie ein Spannungsbogen aneinanderreihen und zum Innehalten bewegen. Zwei Ebenen hat auch der von Evgenia Karp gestaltete Schutzumschlag. Aber sehen Sie selbst! (ule)

Tom Hohlfeld »Komorebi. Lyrische Lichtspiele im Alltagsdickicht« Edition Outbird Gera 2022; 148 S., 13 doppelseitige Fotografiken, 15 €; ISBN: 978-3-948887-30-8

Ein Ausflug in die Geschichte Das Bundesland Sachsen-Anhalt ist jedem ein Begriff. Man weiß, dass sich dahinter die einstigen DDR-Bezirke Halle und Magdeburg verbergen. Doch ist vielen Menschen kaum bewusst, wie jung dieses Land eigentlich ist. Schließlich wurde es erstmals 1945 aus der preußischen Provinz Sachsen und dem kleinen Land Anhalt gegründet – um sieben Jahre später wieder aufgelöst zu werden. Erst 1990 mit der Wiedervereinigung entstand es erneut. Dennoch blickt das Gebiet rund um die beiden geschichtsträchtigen Metropolen Halle und Magdeburg auf eine lange und ereignisreiche Historie zurück. Man erinnere sich an die Himmelsscheibe von Nebra, einem der spektakulärsten Funde in der Geschichte der Ar-

07

Da s chäologie, an die ottonischen Könige und verlost 2 Maga z in Ex Kaiser, die die Region um Quedlinburg d ieses Buempla re c he s Bewerbu und Magdeburg zum Machtzentrum des 10.06.202 ngen bit te bis zu m 2m entstehenden Deutschen Reiches ausKonta it A ngabe Ih re reda ktion ktdaten u nter: r bauten, oder an Martin Luther, der im @07-thue ri ngen.de Die Gewin Kernland der Reformation um Wittenbenachricner werden schrift htigt. Der lich berg Weltgeschichte geschrieben hat. Rechtsweg is t ausges chlossen. Dem allen spürt Steffen Raßloff nach und gibt dem Leser damit ein kleines, kompaktes Kompendium dieser dichten Kulturlandschaft von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart in die Hand. Da dürfen auch die zahlreichen UNESCO-Welterbestätten nicht fehlen. (ule)

Steffen Raßloff »Kleine Geschichte Sachsen-Anhalts« — Rhino Westentaschen-Bibliothek Bd. 89; RhinoVerlag Ilmenau 2022; 96 S., 41 Abb., 5,95 €; ISBN 978-3-95560-089-1 DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


44

Juni 2022

| EVENT |

ANZEIGE

Eine Woche Sommerferien mal ganz anders verbringen! MINT-FÖRDERUNG

in unserer Region.

Wofür steht MINT eigentlich? Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, das sind die Fächer, in welchen unsere Kinder laut aktuellem MINT-Nachwuchsbarometer der Körber Stiftung im Vergleich zu anderen europäischen Ländern Nachholbedarf haben und in welchen der Anteil von Mädchen noch immer unterrepräsentiert ist. Gleichzeitig sind es die Fächer, die den Kindern helfen, sich ein eigenes Bild über aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Klimawandel, Digitalisierung oder Überalterung der Gesellschaft zu machen. Die pandemiebedingten Einschränkungen des schulischen Lernens haben bestehende Defizite weiterwachsen lassen. Zeit also aufzuholen und das Interesse unserer Kinder an MINT-Fächern zu stärken, mögliche Berührungsängste abzubauen und ihre Fähigkeiten zu fördern. Dafür haben die Partner des Sensor SpaceProjekts mit Unterstützung von zahlreichen weiteren Akteuren wie Hochschulen, Unternehmen, Kommunen und Vereinen, ein Schülercamp geplant, welches unsere Kinder direkt anspricht: Du bist zwischen 14 und 17 Jahre alt, technikaufgeschlossen und möchtest etwas Neues erleben? Themen wie (Umwelt)-Sensorik, Programmieren oder Virtual Reality interes-

sieren dich? Dann checke deinen Kalender und nimm vom 18.07. - 22.07.2022 an unserem kostenfreien SensorSpace Camp in Gera und Hermsdorf teil. Entdecke, verstehe und erlebe hautnah, welche Möglichkeiten aktuelle Technologien bieten und wie sie eingesetzt werden! Dabei kannst Du nur mit Neugier ausgestattet und ohne Vorkenntnisse an unseren Angeboten in Hermsdorf und in Gera teilnehmen. Wähle eines von sieben Themen und arbeite gemeinsam mit deiner Gruppe an spannenden Herausforderungen (Challenges). Durch den Wechsel zwischen Challenge und der Besichtigung innovativer Firmen vor Ort erschließt Du Dir praxisnah technische und naturwissenschaftliche Themen und erfährst, wie Firmen in deiner Region damit arbeiten. Am Ende des Camps dürft Ihr Eure Gruppenarbeit in einer Präsentation vorstellen und Euch über ein Teilnahmezertifikat freuen. Das Ganze wird in einer lockeren Atmosphäre stattfinden, in der Du Dich ausprobieren darfst und wo der Spaß nicht zu kurz kommen wird! Versprochen! Warum bin ich da noch nicht angemeldet? Gute Frage, jetzt dabei sein und den Freund oder die Freundin aus der Klasse gleich mitbringen! Den Link zur Anmeldeseite findet Ihr am Ende dieses Beitrags.

Wir danken unseren Partnern & Unterstützern:

Gefördert vom

Saale - Holzland - Kr eis

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Infos im Flyer

Anmeldung zum Sensor Space Camp 2022

Auch in diesem Jahr wird das vom BMBF geförderte Sensor Space Projekt des Tridelta Campus Hermsdorf wieder von Nucleus Jena, dem Verbundvorhaben der beiden Jenaer Hochschulen, unterstützt. Sensor Space Camp 2022 - kostenfrei! 18.07.2022 - 22.07.2022 Fragen und Anmeldung: info@nucleus-jena.de Programm vormittags: . Challenge 1: Lego-Robo-Challenge | 07 DIMEKO gGmbH, Gera . Challenge 2: Virtual Reality | VR Spacecube, Gera . Challenge 3: Erneuerbare Energien & umweltfreundl. Technologien | SFZ Gera . Challenge 4: Garantiert keine Luftnummer – Gebläsetechnik | KAESER Kompressoren, Gera . Challenge 5: Umweltsensorik | SensorSpace, Hermsdorf . Challenge 6: Baue dein Gewitterwarnsystem | PI Ceramic GmbH, Lederhose . Challenge 7: Kreativität mit Laserlicht erleben | LCP Laser-Cut-Processing GmbH, Hermsdorf Programm nachmittags: . Firmenbesichtigung in der Region . Rahmenprogramm: Gemeinsames get-together und Grillen ...für Mittagessen ist gesorgt www.sensor-space.de


45

www.07-thueringen.de

Termine & Tagestipps Juni 2022 NICHTS MEHR VERPASSEN: DER ONLINE TERMINKALENDER FÜR GERA UND REGION

Zeulenroda-Triebes, Puschkin Park Zeulenroda, Oldtimer-Club, 19 22 Uhr Kultur am roten Sofa mit »UNMISTAKABLE«

www.07-thueringen.de

Fr, 3. Juni

Mi, 1. Juni Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Das Traumfresserchen« Greiz, Fürstlich Greizer Park, ab 10 Uhr Kindertag im Park (Anmeldung erforderlich) Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 12.30 Uhr Mittags im Museum: Kurzführung durch die Ausstellung »La Bohème. Henri de Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre« Zeitz, Schlosspark Moritzburg, 14 – 18 Uhr Kindertag mit Spiel, Sport und Musik Plauen, Parktheater, Stadtparkring, ab 15 Uhr Kinderfest Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Sun Children«

Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Schloss- und Spielkartenmuseum, 9.30 – 17 Uhr »Aufgeblättert! Von der Kanzlei zur Hofbibliothek« - Schlössertage zu Pfingsten Gera, Metropol, Leipziger Straße 10 + 18 Uhr: DOKU: »Walter Kaufmann – Welch ein Leben!« - Film + Gespräch 14 Uhr: KaffeeKuchenKino: »Glück auf einer Skala von 1 bis 10« Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz, 18 Uhr Eröffnung der Sonderausstellung »Gera eine Stadt verändert sich. Fotografien von Hans-Joachim Hirsch 1967 – 2021«

Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Impulse Zero / Bolero / SYNC« - Ballettabend in drei Teilen (19 Uhr Einführung) Plauen, Soziokulturelles Zentrum Malzhaus, Alter Teich, 20 Uhr Open Air: Rainald Grebe & die Kapelle der Versöhnung Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, 21 Uhr Nachtwächter-Tour in der Altstadt (Anmeldung Gera-Information)

Sa, 4. Juni

Do, 2. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Weida, Marktplatz, 8 – 14 Uhr Weidaer Wochenmarkt Gera, Museum für Naturkunde, Nicolaiberg, 11 – 17 Uhr Beginn der neuen Kabinettausstellung »Herrscher auf dem Meeresgrund – Brachiopoden der Geraer Zechsteinlagune vor 255.000.000 Jahren« (Ausstellung bis zum 26. Februar 2023) Gera, Metropol, Leipziger Straße 17.30 Uhr: »75 Jahre DEFA« - Lesung + Gespräch mit Knut Elstermann 19 Uhr: DEFA KLASSIKER »Der nackte Mann auf dem Sportplatz« Altenburg, Residenzschloss, Prinzenpalais/Festsaal, 18 Uhr Eröffnung der Ausstellung »Bernhard-August-von-Lindenau-Förderpreis 2020«

Pfingsten 3. bis 6. Juni 2022

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Seeing - Die Reise eines Photons durch Raum, Zeit und Geist« Greiz, Sommerpalais, 18 Uhr »O, ruf‘ sie zurücke, die vorigen Zeiten!« - Eine imaginäre Kulturreise in die Zeit Heinrichs XI. mit der Schauspielerin Cora Chilcott Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr Premiere: »Liebe macht frei« - Schauspiel (19 Uhr Einführung)

Gera, Marktplatz, 7 – 12 Uhr Grüner Markt Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Schloss- und Spielkartenmuseum, 9.30 – 17 Uhr »Aufgeblättert! Von der Kanzlei zur Hofbibliothek« - Schlössertage zu Pfingsten Greiz, Sommerpalais, 10 – 17 Uhr Kleiner Markt rund ums Buch mit Angeboten für Kinder Plauen, Bastion Schlossterrassen, Amtsberg, 10.30 – 12.30 Uhr Führung: »Faszination Plauener Spitze« (Anmeldung erforderlich) Posterstein, Burg Posterstein, ab 11 Uhr Mittelalterspektakel mit Ritterturnieren Gera, Kirche St. Trinitatis, Talstraße, 14 Uhr Tour: Kirchen in Gera (Anmeldung GeraInformation) Gera, Sportplatz Karl-Harnisch, Liebschwitzer Straße, 14 Uhr Fußball Herren Kreisoberliga Greiz, Sommerpalais 14 Uhr: Sonderführung »Die Ansichten der Alten & das moderne Empfinden…«

15 Uhr: »Zurückgeblättert« – Hansgeorg Stengel zum 100. Geburtstag - Vorführung einer Fernsehaufzeichnung von 1984 mit Lesung ausgewählter StengelTexte Plauen, Festplatz an der Festhalle Plauen, ab 14 Uhr Plauener Vogelschießen - Der größte Rummel im Vogtland (bis zum 12. Juni 2022 täglich ab 14 Uhr) Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 15 – 16 Uhr Letzte öffentliche Führung zur Ausstellung »La Bohème. Henri de ToulouseLautrec und die Meister vom Montmartre«

Altenburg, Theater, Theaterzelt, 16 Uhr »Vom Fischer und seiner Frau« Gera, Theater, Bühne am Park, 19.30 Uhr »In der Strafkolonie« - Kammeroper (19 Uhr Einführung)

Auftritt für

BEWEGUNGS LIEBHABER Rudolf-Hundt-Straße 6 - 8 | wbg-UNION-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


46

Juni 2022 Anzeige_Magazin_Juni2022_07_Thuering

Hauptuntersuchung fällig? Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Liebe macht frei« - Schauspiel (19 Uhr Einführung) Gera, Theater, Puppentheater, 19.30 Uhr »Pudels Kern...« - Kabarettprogramm Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 19.30 Uhr »Ein Leben ist zu wenig« - Lesung mit Gregor Gysi Altenburg, Theater, Logenhaus, 19.30 Uhr Liederabend – mit Anne Preuß

So, 5. Juni Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Schloss- und Spielkartenmuseum, 9.30 – 17 Uhr »Aufgeblättert! Von der Kanzlei zur Hofbibliothek« - Schlössertage zu Pfingsten Altenburg, Theater, Theaterzelt, 10 Uhr »Vom Fischer und seiner Frau« Posterstein, Burg Posterstein, ab 11 Uhr Mittelalterspektakel mit Ritterturnieren Gera, Haus Schulenburg, Straße des Friedens, 14 Uhr Führung im Haus Schulenburg (Anmeldung Gera-Information) Greiz, Sommerpalais 14 Uhr: Ausstellungsführung »Die Ansichten der Alten und das moderne Empfinden…« 15 Uhr: »Zurückgeblättert« – Hansgeorg Stengel zum 100. Geburtstag - Vorführung einer Fernsehaufzeichnung von 1984 mit Lesung ausgewählter StengelTexte Gera, Theater, Bühne am Park, 14.30 Uhr »Alles muss glänzen« - Schauspiel Gera, Theater, Großes Haus, 18 Uhr Liederabend Anne Preuß Altenburg, Residenzschloss, Barocksaal, 18 Uhr 20. Philharmonisches Schlosskonzert Altenburg, Theater, Theaterzelt, 18 Uhr »Hedwig and the Angry Inch« - Musical Gera, Theater, Puppentheater, 19.30 Uhr »Pudels Kern...« - Kabarettprogramm Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, 21 Uhr Nachtwächter-Tour in der Altstadt (Anmeldung Gera-Information)

Mo, 6. Juni Greiz, Parkeingang an der Brückenstraße (Blumenuhr/Treffpunkt), 7 Uhr Traditionelle Vogelstimmenführung zu Pfingsten Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Schloss- und Spielkartenmuseum, 9.30 – 17 Uhr »Aufgeblättert! Von der Kanzlei zur Hofbibliothek« - Schlössertage zu Pfingsten Posterstein, Burg Posterstein, ab 11 Uhr Mittelalterspektakel mit Ritterturnieren Gera, Haus Schulenburg, Straße des Friedens, 14 Uhr Führung im Haus Schulenburg (Anmeldung Gera-Information) Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Impulse Zero / Bolero / SYNC« - Ballettabend in drei Teilen (14 Uhr Einführung) Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, 15.30 Uhr Pfingstkonzert & Lesung: Georg Anton Benda – Zum 300. Geburtstag Gera, Theater, Bühne am Park, 18 Uhr »Alles muss glänzen« - Schauspiel Altenburg, Theater, Theaterzelt, 18 Uhr »Die Comedian Harmonists« - Musikalisch-biografisches Bühnenstück Greiz, Sommerpalais, Gartensaal, 19.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: Serenadenkonzert

Fr, 10. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Brahmenau/Wüstenhain, NABU-Artenschutzturm (Treffpunkt), 9 Uhr Kräuterwanderung nach Brahmenau (Anmeldung) Altenburg, Theater, Theaterzelt, 10 Uhr »Hat Opa einen Anzug an?« - Puppentheater Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Alles in bester Ordnung« Zeitz, An den Elsterwiesen/Dreierbrücke, ab 14 Uhr 1. Angler- und Flößerfest (bis 12.06.2022) Greiz, Innenstadt/Zentrum, ab 15 Uhr Park- und Schlossfest Greiz Gera, Galerie Mieze Südlich, Sorge, 18 Uhr »Klassefrauen« - Vernissage der Impulsausstellung Gera, OT Dorna, Kirche St. Petri, 18 Uhr Vortrag: »Auf den Spuren des Volkes Israel durch den Sinai«

Di, 7. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 17 Uhr »Die Straßennamen der Stadt Gera von A bis Z« - Bildvortrag von Manfred Taubert Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 19.30 Uhr »Zwinger-Trio Dresden – Aufgetaucht« mit Tom Pauls, Peter Kube, Jürgen Haase

Mi, 8. Juni Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Dornröschen« Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 19.30 Uhr »Radikale Selbstfürsorge – Jetzt« - Buchgespräch mit Autorin Svenja Gräfen Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »The Northman«

Do, 9. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Weida, Marktplatz, 8 – 14 Uhr Weidaer Wochenmarkt Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Dornröschen« Altenburg, Theater, Theaterzelt, 14.30 Uhr »Ich glaub', 'ne Dame werd' ich nie« Diseusen-Drama Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz, 18.30 Uhr Buchvorstellung: »1852 – 2022 170 Jahre öffentliche Gasversorgung in Gera«

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Gera, Theater, Bühne am Park, 19.30 Uhr Premiere: »Erzählte Erinnerungen« Ballett

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Das heiße und energiereiche Universum« Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Das Sonnenblumenhaus« - Hörspiel Gera, Mohrenplatz/Untermhäuser Brücke/Hofgut, ab 19 Uhr 9. Weinfest in Gera Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Der Vetter aus Dingsda« - Operette Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 19.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: Sommer-Open-Air - naumann. classiX Berga/Elster, OT Zickra, Kulturhof Zickra, 20 Uhr Live: Felix Meyer Trio (Reservierung erwünscht) Altenburg, Finnegans Irish-Pub, RosaLuxemburg-Straße, 20 Uhr LesPub - Der Lesekreis in Altenburg

Sa, 11. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 12 Uhr Grüner Markt

Wir können nicht nur nett und unterhaltsam, heiter und wolkig, fröhlich und der Zukunft zugewandt, wir können auch Flow!

Gera, Panndorfhalle, Neue Straße, ab 8 Uhr Bundesranglistenturnier Thüringen Pokal Landesmeisterschaft Taekwondo Gera, Turnsportzentrum, Neue Straße, 8 – 18 Uhr Turnen: Ostthüringen Landesliga ab AK 11 Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 10 – 13 Uhr Letzter Ausstellungstag: »Salut! Rolf F. Müller« - Eine Hommage an den »Spatzenvater« und »Grafiker« Rolf F. Müller Gera, Museum für Naturkunde, 10 – 16 Uhr Mineralientreff im Juni Greiz, Innenstadt/Zentrum, ab 10 Uhr Park- und Schlossfest Greiz Greiz, Sommerpalais, 10 – 17 Uhr Start der neuen Ausstellung: »Tetsche – saukomisch« (Ausstellung bis zum 16. Oktober 2022) Gera, Gera-Information, Markt, 11 Uhr Stadtrundgang in der Innenstadt (Anmeldung Gera-Information) Gera, Mohrenplatz/Untermhäuser Brücke/Hofgut, ab 14 Uhr 9. Weinfest in Gera Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Der Vetter aus Dingsda« - Operette Gera, Sportplatz Roschütz, Rudelsburgstraße, 15 Uhr Fußball: Herren Kreisliga Altenburg, Theater, Theaterzelt, 16 Uhr »Hat Opa einen Anzug an?« - Puppentheater Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, ab 17 Uhr tanz.baR: »Fiesta Latina« - Südamerikanische Rhythmen im 10aRium Gera, Villa Brehme, Vollersdorfer Straße (Eingang Hainbergweg), 19 Uhr Konzert: Internationale Improvisationsgruppe TIAN Zeulenroda-Triebes, VIVA KULTURFORUM e.V., Kreuzkirche, 19 – 21 Uhr »Kraftausdrücke« - Autorenlesung mit M. Kruppe Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Impulse Zero / Bolero / SYNC« - Ballettabend in drei Teilen (19 Uhr Einführung)


47

www.07-thueringen.de

So, 12. Juni

Di, 14. Juni

Gera, Mohrenplatz (Untermhaus), 10 Uhr Krimi-Kultur-Tour (Anmeldung Gera-Information) Gera, Haus Schulenburg, Botanischer Garten, Gasthaus Kutschbach Collis (Eröffnungsgärten), 10 – 17 Uhr Open Gardens – Tag der Offenen Gärten in Gera und Umgebung Greiz, Innenstadt/Zentrum, ab 10 Uhr Park- und Schlossfest Greiz Gera, Mohrenplatz/Untermhäuser Brücke/Hofgut, ab 13 Uhr 9. Weinfest in Gera

Schadengutachten und Fahrzeugbewertung.

Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Gera, Radrennbahn, Haeckelstraße, 9 – 16 Uhr Radsport: 15. Tag des Radsports um den Olaf-Ludwig-Pokal Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 9 + 10 + 11 Uhr 4. Kling gut! Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die kleine Hexe« Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, 14 Uhr Musikalische Museumsrunde: »Aus dem Leben des Herausgebers: Das SchützHandbuch«

Mi, 15. Juni

Zeulenroda-Triebes, Städtisches Museum, Aumaische Straße, 14 – 16 Uhr Kaffeehaus-Musik Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 14.30 Uhr Gastspiel: Metropolitan Jazz Orchestra Gera, Theater, Bühne am Park, 18 Uhr »Erzählte Erinnerungen« - Ballett Gera, Theater, Großes Haus, 18 Uhr »Liebe macht frei« - Schauspiel (17.30 Uhr Einführung) Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 20 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: »Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens« - Die filmisch-musikalische Auferstehung des Nosferatu

Mo, 13. Juni Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 14 – 19 Uhr Beginn der Ausstellung: »Lächle mal« Karikaturen der polnischen Autorin und Illustratorin Ala Hanna Murgrabia Posterstein, Museum Burg Posterstein, 15 – 17 Uhr Zirkuswoche (für Kinder und Jugendliche bis zum 17. Juni 2022, Anmeldung erforderlich) Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 17 - 20 Uhr Entspann.baR: After work mal anders der Feierabend im 10aRium Gera, Metropol, Leipziger Straße, 18 Uhr »Alles in bester Ordnung« - Film + Gespräch

Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 10 + 11 Uhr 4. Klingt gut! Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die kleine Hexe« Gera, Radrennbahn, Haeckelstraße, 16.30 – 19.30 Uhr Radsport: TAG Wohnen NachwuchsBahn-Cup, 4. Lauf Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz, 18 Uhr Vortrag: »Heinrich Posthumus und seine Zeit« - mit Dr. Thomas Frantzke Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Jüdische Musik und jüdisches Leben« Gesprächsrunde Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 19.30 Uhr »Du wirst nicht alt im Thüringer Wald« Musikalische Lesung Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »The Northman«

Do, 16. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Weida, Marktplatz, 8 – 14 Uhr Weidaer Wochenmarkt Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die kleine Hexe« Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 17 Uhr »LesensWert« - über Bücher reden Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Corpus« - Ballett

Fr, 17. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Altenburg, Theater, Theaterzelt, 10 Uhr »Das Traumfresserchen« - Puppentheater Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Schmetterlinge im Ohr« Bad Köstritz, OT Pohlitz, Alte Schule, 18 Uhr NABU-Vortrag: »Der Wiedehopf - Vogel des Jahres 2022« (Anmeldung) Gera, Evangelisches Gemeindehaus, Talstraße, 19 Uhr »Verqueres Denken – Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus« - Lesung & Diskussion mit Autor Andreas Speit Greiz, Stadtkirche St. Marien, 19.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: Benefizkonzert für die Restaurierung der Orgel Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Extrawurst« - »Vereinssitzung« in zwei Akten Gera, Orangerie, Orangerieplatz, 21 Uhr Nachtwächter-Tour in Untermhaus (Anmeldung Gera-Information)

Gera, Marktplatz, 7 – 12 Uhr Grüner Markt Löbichau, OT Beerwalde, Halde Beerwalde am Förderturm, ab 8.30 Uhr 10. Löbichauer Haldenlauf Greiz, Flugplatz, Schleuße, ab 9 Uhr 2. Ostfahrzeugtreffen Gera, Haus Halpert, Kurt-KeicherStraße, 14 Uhr Bauhaus-Rundgang Nord-Ost (Anmeldung Gera-Information) Gera, Hofwiesenbad/Hofwiesenpark und Hofwiesenparkplatz, 14 – 18 Uhr Powertriathlon Gera Gera, Panndorfhalle, Neue Straße, 14.30 – 20 Uhr Handball Post SV Gera Punktspiele Landesliga (ab 18 Uhr Herren Thüringenliga) Gera, Kunstverein Gera e.V., Markt, 15 Uhr Öffentliche Führungen Gera, Stadion am Steg, Zwötzener Straße, 15 Uhr Fußball: Herren Verbandsliga Gera, Theater, Puppentheater, 16 Uhr »Die kleine Hexe« Altenburg, Theater, Theaterzelt, 16 Uhr »Das Traumfresserchen« - Puppentheater Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »A Gentle Spirit« & »The Bear« (19 Uhr Einführung)

Sa, 18. Juni Bad Köstritz, Haus des Gastes und Dahlienschaugarten 25. Köstritzer Musikmeile

DEKRA Automobil GmbH Carl-L.-Hirsch-Straße 3 07552 Gera www.dekra-in-gera.de

DER ONLINE TERMINKALENDER FÜR GERA UND REGION

www.07-thueringen.de DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


48

Juni 2022

Gera, Theater, Bühne am Park, 19.30 Uhr »Erzählte Erinnerungen« - Ballett Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Extrawurst« - »Vereinssitzung« in zwei Akten

Mo, 20. Juni Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 17 - 20 Uhr Entspann.baR: After work mal anders der Feierabend im 10aRium

So, 19. Juni Bad Köstritz, Haus des Gastes und Dahlienschaugarten 25. Köstritzer Musikmeile Gera, Hofwiesenbad/Hofwiesenpark und Hofwiesenparkplatz, 8 – 18 Uhr Powertriathlon Gera Gera, Heinrichsbrücke (Treffpunkt), 10 Uhr Flanieren in Sülzendorf (Anmeldung Gera-Information) Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 11 Uhr 297. Foyerkonzert »Sommerliche Serenade« Altenburg, Theater, Logenhaus, 11 Uhr 8. Kammerkonzert »Mit Musik zu Tisch« Gera, Sportplatz Karl-Harnisch, Liebschwitzer Straße, 14 Uhr Fußball: Herren Kreisoberliga Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Schloss- und Spielkartenmuseum, 14 Uhr Sonntagsführung: »Im Wandel der Zeit« Von Segen und Fluch der modernen Zeitmessung Gera, Kunstsammlung Gera, Orangerie, 15 Uhr Öffentliche Führung Göpfersdorf, Quellenhof, 15 Uhr Bauernhofkonzert Posterstein, Burg Posterstein, 15 Uhr Jazzclub Altenburg: »Tango Transit« Gera, Theater, Puppentheater, 16 Uhr »Die kleine Hexe« Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 17 Uhr »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand« - Szenische Lesung nach dem Bestseller von Jonas Jonasson mit Jörg Schüttauf & Holger Umbreit Gera, Theater, Bühne am Park, 18 Uhr »Erzählte Erinnerungen« - Ballett Altenburg, Theater, Theaterzelt, 18 Uhr »Die Comedian Harmonists« - Musikalisch-biografisches Bühnenstück

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Die Sonne, unser lebendiger Stern« Gera, Theater, TheaterFABRIK, Tonhalle, 19 Uhr LesBar - Der Lesekreis in Gera mit Theresa und Birgit

Di, 21. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Der mit dem Fuchs spricht« Gera, Kunstsammlung Gera, Orangerie, 14 Uhr Begegnung Kunst – Kunstgespräch für Senioren Gera, Innenstadt/verschiedene Veranstaltungsorte, ab 15 Uhr Fête de la musique Gera, Kirche St. Salvator, 15 – 21 Uhr Wettstreit der Musici in Kirche, Hof und Stadt - Veranstaltungsreihe »Heinrich und Heinrich 2022« Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, ab 17 Uhr Fête de la musique - Musik in der Häselburg und im Stadtgebiet Gera

Gera, Theater, Bühne am Park, 19.30 Uhr Sonderveranstaltung: »Jung. Modern. Theater« - Die Theatergala der Freiwilligen

Mi, 22. Juni Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Der mit dem Fuchs spricht« Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 19.30 Uhr »Du bist so deutsch! Mein Leben in einem Land, das seine Tugenden nicht mag« - Lesung mit Agnieszka Kowaluk Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Vortex«

Do, 23. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Weida, Marktplatz, 8 – 14 Uhr Weidaer Wochenmarkt Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Der mit dem Fuchs spricht« Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 19 Uhr Poetry Slam

Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Ein Tanz auf dem Vulkan« - Lesung mit Wilfried Pucher und musikalischer Begleitung

Fr, 24. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Elvis« Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 18 Uhr »tanz(un)art« - Tanzgala Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 19 Uhr »Kriminalisten im Kreuzverhör« - u.a. mit Hans Thiers und Lutz Harder Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Liebe macht frei« - Schauspiel

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr Der faszinierende Sternenhimmel über Gera

DER ONLINE TERMINKALENDER FÜR GERA UND REGION

www.07-thueringen.de DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


49

www.07-thueringen.de

Altenburg, Paul-Gustavus-Haus, Wallstraße, 20 Uhr Jazzclub Altenburg: Magnetic Ghost Orchestra - Jazz-Avant-Pop aus Berlin Altenburg, Markt, 21 Uhr Sommerevent: Open Air »Memories« – Die Größten Musical-Hits«

Gera, Marktplatz, 7 – 12 Uhr Grüner Markt

Gera, Kirche St. Johannis, 17 Uhr Preiskonzert anlässlich des 450. Freudenfestes von Heinrich Posthumus Reuß - Veranstaltungsreihe »Heinrich und Heinrich 2022«

Seelingstädt, Labor-Gebäude Seelingstädt, Festgelände/Festplatz, 10 - 16 Uhr WISMUT - Tag der offenen Tür Greiz, Tourist-Information, Unteres Schloss, Burgplatz, 14 Uhr Tag der Architektur 2022 - Klassizismus, Gründerzeit, Jugendstil: Architektur in Greiz erleben (Anmeldung erforderlich) Gera, Stadion am Steg, Zwötzener Straße, 15 Uhr Fußball Herren Verbandsliga Altenburg, Theater, Theaterzelt, 15 Uhr Premiere: »Kabale und Liebe«

Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 17 Uhr »Sie werden lachen« - Eine kabarettistische Lesung mit Katrin Weber Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Extrawurst« - »Vereinssitzung« in zwei Akten

Mo, 27. Juni

Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 16 Uhr »tanz(un)art« - Tanzgala Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Liebe macht frei« - Schauspiel Altenburg, Markt, 21 Uhr Sommerevent: Open Air »Memories« – Die Größten Musical-Hits«

Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 17 - 20 Uhr Entspann.baR: After work mal anders der Feierabend im 10aRium Gera, Metropol, Leipziger Straße 18.30 Uhr: CINEMA LINGO »On est fait pour s’entendre« (franz. OmU) 20 Uhr: CINEMA LINGO »Elvis« (engl. OmU)

Gera, Panndorfhalle, Neue Straße, 8 – 16 Uhr Volleyball Turnier: »Ran ans Netz« Gera, Rollhockeystadion, Neue Straße, 10 – 17 Uhr Rollhockey: Boys Cup - Ostdeutsche Meisterschaft RSC Gera Gera, Haus Schulenburg, Straße des Friedens, 14 Uhr Ü (AnmelFührung im Haus Schulenburg dung Gera-Information) T

Di, 28. Juni 76Marktplatz, 7 – 15 Uhr Gera, JUNI 2022

Wochenmarkt

FÜR SIE ZUM MITNEHMEN

Kultur l Veranstaltungen l Termine l Aktuelles l Gastronomie l Shopping

AUSGABE

www.07-thueringen.de

Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Monty Python's Spamalot« - Musical Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Prinzenpalais, 15 Uhr Führung

Sa, 25. Juni

So, 26. Juni

Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Schloss- und Spielkartenmuseum, 14 Uhr Sonntagsführung: »Entlang der Zwingmauer im Altenburger Schloss«

Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 18 Uhr Ausstellungseröffnung: »Blick zurück FÜRvorn. GERA UND REGION nach Gebrauchsgrafik bis Grafikdesign« - Mit Werken von Rolf F. Müller, www.07-thueringen.de Thomas M. Müller, Günter Kerzig und Terminkalender Mirko Albrecht Der für Gera und Region

DAS MAGAZIN

Mi, 29. Juni Altenburg, Theater, Theaterzelt, 10 Uhr »Der kleine gelbe Hund« Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 12.30 Uhr Mittags im Museum: Kurzführung durch die Ausstellung »Blick zurück nach vorn. Gebrauchsgrafik bis Grafikdesign« Gera, Österreich am Markt, Markt 15, 17 - 21 Uhr Bergfest beim »Österreich am Markt« mit »ICE-T-MAN«

Stade, Herzoglich-Altenburgischer Hofkapellmeister« Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Vortex«

Do, 30. Juni Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Altenburg, Theater, Theaterzelt, 10 Uhr »Der kleine gelbe Hund«

Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr Tango-Konzert und Milonga mit dem Tzigan Trio

Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Lyrische Lichtspiele im Alltagsdickicht« - Musikalische Lesung mit Tom Hohlfeld und Linda Trillhaase

Altenburg, Residenzschloss Altenburg, Bachsaal, 19 Uhr Vortrag im Schloss: »Friedrich Wilhelm

Berga/Elster, OT Zickra, Kulturhof Zickra, 20 Uhr Live: Lightcap (Reservierung erwünscht)

| IMPRESSUM | DAS MAGAZIN FÜR GERA UND REGION

Verlag kretsche Verlag Carsten Kretschmann Querstraße 5, 07570 Weida Telefon: 0170-75 31 708 eMail: kretschmann@07-thueringen.de Internet: www.07-thueringen.de Herausgeber, Eigentümer und verantwortlicher Chefredakteur i. S. d. P. Carsten Kretschmann Querstraße 5, 07570 Weida Redaktion Querstraße 5, 07570 Weida Autoren dieser Ausgabe (mit Kürzel) Uschi Lenk (ule), Fanny Zölsmann (fzö), Ina Mättig (imä), Carolin Nitsche (cni), Dr. Klaus Freyer (kfr), Simone Dake (sda), Angelika Bohn (abo), Sven Schmidt (ssc), Friederike Böcher (fbö), Joachim Bauer (jba), Claudia Stillmark (cst), Kathrin Nerling (kne), Elke Kolb (eko), Antje Dunse (adu), Matthias Wagner (mwa), Astrid Lindinger (ali), Dieter Müller (dmü), P. Kabjoll (pka), Philipp Venghaus (pve), Friederike Böcher (fbö), Katrin Stern (kse), Karin Schumann (ksc), Frank Hrouda (fhr), Silke Kusturica (sku), Pia Büttner (pbü), Armin Huber (ahu)

Anzeigenleitung Carsten Kretschmann, Tel: 0170 - 75 31 708 oder schriftlich an die Verlagsadresse. Es gilt die Anzeigenpreisliste vom 01.01.2022. Druck Triangl AG Prag Beranových 65, 19902 Praha 9 www.trianglprint.cz.

Erscheinungsweise Zehn Mal pro Jahr. Abonnement 10 Ausgaben 28,— € incl. Porto im Inland. Fotos / Bildnachweis Abb. Titel: Veranstalter; Titelteaser Logo Fête de la Musique: Verein Musik für Gera e.V.; Seite 3: Foto Culcha Candela: Leon Hahn, Foto Krabat: Ronny Ristok, Foto Einheitskaufhalle Lusan, 1982: Winfried Mann/Stadtarchiv Gera, Foto Roland Lindner: Katharina Reinhardt. Nicht immer gelingt es, die Rechteinhaber von Fotos zweifelsfrei zu ermitteln. Berechtigte Anspruchs­­­in­haber wenden sich bitte an den Verlag.

Beilagen-Hinweis Diese Ausgabe enthält als Sonderbeilage: Empfehlungen des Metropol Kino Gera Anzeigen- und Redaktionsschluss 10.06.2022 für die Juli/August-Ausgabe. Veranstaltungshinweise werden kostenlos abgedruckt, aber eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an das Magazin 07 übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Für den Inhalt geschalteter Anzeigen wird keine Gewähr übernommen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und sonstige Unterlagen kann keine Gewähr übernommen werden. Die Urheberrechte für gestaltete Anzeigen, Fotos, Berichte sowie der gesamten graphischen Gestaltung liegen beim Verlag und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung und gegebenenfalls gegen Honorarzahlung weiterverwendet werden. Gerichtsstand ist Gera. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund möglicher Restriktionen wegen COVID-19 kann es vorkommen, dass hier aufgeführte Veranstaltungen nicht stattfinden können. Wir empfehlen Ihnen, ggf. im Vorfeld beim Veranstalter nachzufragen.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


50

Juni 2022

| SERIE: AUF EIN WORT MIT... |

Die Serie »Auf ein Wort mit...« stellt in jeder Ausgabe eine Person der Zeitgeschichte vor. Eine persönliche Begegnung mit Menschen, die diese Region prägen. Wir setzen diese Reihe mit Roland Lindner, Künstler, Bildhauer und Herzmensch, fort...

»Ich mache nie mehr etwas, was mich nicht mit Sinn erfüllt.«

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Auf ein Wort mit: Roland Lindner chen entstehen dann sehr oft gute Ideen für neue Werke.« Die neuesten kann man in der Wenzelskirche Naumburg sehen. Oder beim Spaziergang im Hofwiesenpark Gera. Vor einigen Jahren entdeckte das Paar dort den Kunstpavillon. »Ich habe gehört, dass er anders genutzt werden soll. So haben wir uns entschlossen, den Pavillon zu mieten«. Lindners Konzept überzeugte die Kulturverantwortlichen der Stadt und macht Gera seitdem künstlerisch reicher. Den Künstler allerdings nicht. »Der Aufwand ist größer als die Verkaufserlöse«, seufzt Roland Lindner schmunzelnd. »Aber wenn es den Menschen in Gera ein wenig das Herz öffnet für Kunst, dann ist es das wert!« Natürlich muss ein Künstler auch leben können von seiner Kunst. »Das hat auch eine Weile gedauert. Aber wir hatten immer jede Menge Ideen: Wo und wann haben die Menschen den Kopf frei für die schönen Dinge des Lebens? Im Urlaub!« So bot das Paar an der Ostsee Kunstprojekte zum Mitmachen an. In ihrer Anfangszeit saßen sie Abend für Abend an der Zingster Seebrücke – unzählige Besucher schauten ihnen bei der Arbeit zu. Mancher durfte mitgestalten – vor allem die Urlauberkinder – und seine Initialen in die entstehenden Kunstwerke einschlagen. »Was dafür sorgte, dass sie jedes Jahr wieder zu ›ihren‹ Kunstwerken in den Urlaub nach Zingst fahren wollten«, lacht Roland Lindner. Win-Win für alle nennt man das wohl. Eine anfangs karge Zeit, die beide aber nicht missen wollen. »Selbst in dieser Zeit waren wir zuversichtlich: Wenn man richtig lieben kann, dann hat man auch

die Kraft, Durststrecken durchzustehen. Wir haben weiter Ideen gesponnen, wie die Idee der ›Seebrücken-Galerie‹, die seit 15 Jahren Zingst noch schöner macht.« »Roland sucht Leute, die vom Leben beschenkt sind. Diese Partner ermöglichen dann Kunst im öffentlichen Raum. Menschen von seinen Ideen zu überzeugen, dafür ist sich Roland nicht zu schade, weil es für eine gute Sache ist«, freut sich seine Frau Kerstin. Mittlerweile sind Lindners in vielen Hotels auf dem Darß mit ihren Werken dauerhaft präsent. Ich darf Roland Lindner in die Werkstatt und das kleine Kunsthaus begleiten. Hinter wild rankenden Pflanzen verstecken sich phantasievolle Plastiken. Schutzengel schweben über unseren Köpfen. Oft gehen Holz und Bronze eine Liaison ein. Mit Liebe zum Detail ist alles gestaltet, das Altes bewahrt und daraus zugleich Neues schafft. An diesem besonderen Ort kann man sich übrigens auch selbst in Workshops ausprobieren. Wenn dieses Heft erscheint, ist Roland Lindner weg. Abgetaucht in seine eigene Kunstwelt in eine kleine Bronzegießerei in Thailand. »Dort kann ich mich einfach ausprobieren. Ich arbeite voller Leidenschaft bis zur letzten Minute, bis ich wieder zum Flughafen zurück muss«, lacht er. »Ich mache Kunst, weil ich sie machen muss. Diesen Mut wünsche ich den Menschen – Dinge wirklich zu probieren. Dafür braucht man viel Phantasie und den Mut genau das zu tun, wovon man träumt. Und natürlich sollte man es mit Liebe tun.« Das Gespräch führte Katharina Reinhardt.

Foto: Katharina Reinhardt

Wer das sagen kann, hat´s geschafft im Leben. Er ist mit sich im Reinen, ist angekommen und erfüllt. »Beschenkt« nennt es Roland Lindner. Ein Wort, das dem Künstler häufig über die Lippen kommt. Und – so scheint es – mit jedem Mal kommt eine Wolke Glücksgefühl hinterher. »Beseelt« fühle ich mich nach dem Vormittag im Lindnerschen Garten. Das mag kitschig klingen. »Gutes Leben« habe ich meine Fotos von dort betitelt. Mit Leichtigkeit und Liebe ist dem Künstlerpaar Lindner das gelungen, wonach viele in Wohn- und Landliebe-Zeitschriften suchen: Einen beseelten Ort zu schaffen. Der eben lebt von der Zufriedenheit seiner Bewohner und trägt in jeder Ecke ihre Handschrift: Eine bronzene Schnecke am Briefkasten; ein Schutzengel an der Wohnungstür, Blumensträuße auf alten Holztischen und natürlich – die 10 Meter hohe Baumhaus-Galerie. »Das alles haben wir selbst geschaffen«, sagt Roland Lindner stolz. Das kleine Neubauernhaus seiner Großmutter ist ein Glücksort, an den das Paar nach seinen Reisen gern zurückkehrt. Der Weg dahin aber war auch eine Reise für Roland Lindner. Aus seinem sicheren Job hat er sich vor rund 20 Jahren ganz spontan verabschiedet. »Und zum Glück habe ich nicht auf all die guten Ratschläge, sondern nur auf meine innere Stimme gehört. Klar war es anfangs nicht leicht, von der Kunst zu leben. Doch das Schwere grenzt das Schöne nicht aus. Ich habe den Mut gefunden, Dinge einfach zu machen. Früher war ich ein Verstandsmensch. Heute bin ich eher ein Gefühlsmensch«, schmunzelt Roland Lindner. Gefühl und Mut – auch diese Worte gebraucht er oft. Beides findet er bei seiner Partnerin Kerstin, die sich zu uns setzt. »Durch sie kann ich das Leben leben, das ich mag!« Liebevoll schaut Roland Lindner zu ihr. »Ich mache Kunst, und Kerstin hält mir mit ihrem Tun hierfür den Rücken frei«, lacht er. »Wir verstehen uns als Ganzes, weil es nur so funktioniert. Kerstin organisiert Ausstellungen, pflegt die Geschäftskontakte, erstellt Angebote. Aber vor allem gibt sie mir Inspiration.« »Ich freue mich, wenn seine Augen strahlen und er seiner Seele Luft machen kann mit seiner Kunst. Das ist auch ein Geschenk für mich«, sagt Kerstin Lindner, die selbst Kalligraphien gestaltet. »Aus unseren Gesprä-


Als einer der führenden, erfolgreichen und mittelständischen Nutzfahrzeugbauer mit internationaler Vertriebsstruktur fertigen wir seit über 30 Jahren Anhänger und Auflieger nach höchsten Qualitätsstandards. Zur Verstärkung unseres Teams am Standort Triptis suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Fach- und Führungskräfte (m/w/d) ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Produktionsleiter (m/w/d) Nutzfahrzeugmechaniker (m/w/d) Kraftfahrer Werkverkehr (m/w/d) Leiter Lackierung (m/w/d) Lackierer (m/w/d) Metallbauer (m/w/d) Schweißer (m/w/d) Staplerfahrer (m/w/d) Mitarbeiter Qualitätssicherung (m/w/d) Mitarbeiter Instandhaltung (m/w/d)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte an: Fliegl Fahrzeugbau GmbH Personalwesen Oberpöllnitzer Straße 8 07819 Triptis q +49 36482 830-295 E personal@fliegl-fahrzeugbau.de

#azubisgesucht Das erwartet Dich bei Fliegl: Eigenes Azubi-Wohnheim Gute Ausbildungsbedingungen Praxisnahes und vielfältiges Arbeiten Kostenzuschuss für Übernachtungen* Aktive Teilnahme an Messen & Events Qualifiziertes Lehrpersonal Gute Übernahmechancen* Moderner Maschinenpark Eigene Lehrwerkstatt * bei guten Leistungen

Deine Zukunft liegt im Fahrzeugbau. Wir bilden Dich aus! ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Kaufmann/Kauffrau (w/m/d) für Büromanagement Automobilkaufmann/-kauffrau (w/m/d) Industriekaufmann/-kauffrau (w/m/d) Fachkraft für Lagerlogistik (w/m/d) Technischer Produktdesigner (w/m/d) Metallbauer (w/m/d) FR Konstruktionstechnik Verfahrensmechaniker (w/m/d) für Beschichtungstechnik

Richte Deine Bewerbung bitte an: Fliegl Fahrzeugbau GmbH Kennwort AUSBILDUNG Oberpöllnitzer Straße 8 07819 Triptis q +49 36482 830-295 E personal@fliegl-fahrzeugbau.de DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


www.bauhaus.info

Das Rundum-Sorglos-Paket eiten! für alle Montagearb

Man kann alles selber machen.

Muss man aber nicht!

Denn dafür gibt es jetzt den Montageservice von Anbauen, umbauen, ausbauen? Installieren, sanieren? Mit unserem Montageservice – schnell und stressfrei! Sie kaufen bei uns ein – wir übernehmen die Montage oder Installation mit Handwerksbetrieben aus der Region zu fairen Preisen. Wir installieren, montieren und verlegen alle bei uns gekauften Produkte in Zusammenarbeit mit Handwerksbetrieben aus der Region zu fairen Preisen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihr persönliches Projekt! Für weitere Informationen wenden Sie sich an unser unten aufgeführtes Fachcentrum oder per

E-mail an: service.nl669@bauhaus-ag.de 07548 Gera, Elsterdamm 5, Telefon: 03 65 / 55 15 03-0, Fax: -13 BAUHAUS Fachcentren Berlin GmbH & Co. KG, Sitz: Nahmitzer Damm 26, 12277 Berlin

www.facebook.com/bauhaus www.youtube.com/bauhausinfo


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.