Page 1

April 2016

DAS STADTTEILMAGAZIN DER ZEITUNG AM SAMSTAG

Ausgabe Unterwiehre

Ingenieure ohne Grenzen

Freiburger Hilfsprojekte in Haiti und Kenia Sigrid Faltin

Doku-Film über die Liebe einer „Knastbraut“ Luca Presentato

Südliche Genüsse im kleinen Café-Laden „Sonnengereift“

Süchtig nach Eis Marcella Brogno liebt ihren Beruf als Eisverkäuferin, obwohl sie selbst gar keine Eiscreme essen darf


der neue Volvo V90. Der vielseitige Premium-Kombi. Die Neuerfindung eines Klassikers. Ein Kombi von Volvo ist seit jeher eine Ikone der Automobilindustrie. Das Design des neuen Volvo V90 symbolisiert unseren Ausdruck neuen Denkens. Ab Herbst bei uns. MEHR UNTER kollinger-gruppe.de/VolvoV90.html INFO HOTLINE: 0761 / 50 40 627

Freiburg im Industriegebiet Nord Zinkmattenstraße 10 • D-79108 Freiburg Tel. +49 761 504060 E-Mail: engelhard-nord@auto.ag

Engelhard Großkundenzentrum Zinkmattenstraße 10 • D-79108 Freiburg Tel. +49 761 5040627 E-Mail: fleetsales@auto.ag

Autohaus Engelhard GmbH Über 50 Jahre Volvo-Kompetenz

365 Tage – 24 Stunden erreichbar Ein Unternehmen der Kollinger-Gruppe

Schliengener Str. 23 • D-79379 Müllheim Tel. +49 7631 80560 E-Mail: engelhard-muellheim@auto.ag

www.auto.ag


H E R E I N S PA Z I E R T

Hindernisse überwinden

G

renzen überschreiten – im besten Sinne machen das die Ingenieure ohne Grenzen, die sich unermüdlich dafür einsetzen, dass ein gewisser Lebensstandard in der Grundversorgung auch in anderen, ärmeren Ländern gilt. Mehr Lebensqualität durch bessere Wasser- oder Energieversorgung. Wie erfolgreich dies möglich ist, beweist seit acht Jahren die Freiburger Regionalgruppe dieser Hilfsorganisation.

Wie grenzenlos Liebe sein kann, zeigt die Freiburger Regisseurin Sigrid Faltin, die eineinhalb Jahre lang mit der Kamera ein Paar begleitete, das sich im Gefängnis kennengelernt hat. Nichts an dieser Beziehung ist einfach und dennoch wollen es der Ex-Knacki und die „Sozialarbeiterin aus Liebe“ miteinander versuchen. Der Film wird Ende August im Fernsehen gezeigt. Die Hüllen fallen zu lassen ist auch eine Art Grenzüberschreitung – es sei denn sie findet beispielsweise im Lorettobad statt. Das Damenbad ist Kult und deshalb bekommt es hier, kurz vor Eröffnung zur neuen Badesaison, eine liebevolle Widmung von Annette Christine Hoch. Daneben widmen wir uns in diesem Magazin vielen weiteren sonnigen (Stichworte: südliche Früchte, Eis, Musikfestival…), aber auch kritischen Themen (Stichwort: Fessenheim). Und wir haben ganz neu eine Seite für Kinder eingerichtet – hier gibt es auch etwas zu gewinnen!

Eine anregende Lektüre wünscht Barbara Breitsprecher Chefredakteurin

Element Form ng Ausstellu fnet! öf täglich ge

79108 Freiburg Weißerlenstraße 1b Tel. 0761 /490 40 -0 Fax 0761 /490 40 -90

Was ist Ihre Immobilie wert ? Was ist Immobilie wert ? WennIhre Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung im Raum Freiburg verkaufen möchten, sollten Sie mit einem kompetenten und Wenn Wenn Sie Sie Ihr Ihr Haus Haus oder oder Ihre Ihre Wohnung Wohnung im im Raum Raum Freiburg Freiburg zuverlässigen Partner arbeiten. verkaufen verkaufen möchten, möchten, sollten sollten Sie Sie mit mit einem einem kompetenten kompetenten und und Als Dipl. Sachverständiger (DIA) für bebaute und unbebauzuverlässigen zuverlässigen Partner Partner arbeiten. arbeiten. te Grundstücke, für Mieten und für Pachten, stehe ich Ihnen Als Als Dipl. Dipl. Sachverständiger Sachverständiger (DIA) (DIA) für bebaute bebaute und und unbebauunbebauselbstverständlich fürMieten die Ermittlung des Verkaufspreises und te Grundstücke, für und Pachten, stehe te Grundstücke, für Mieten und Pachten, stehe ich ich Ihnen Ihnen der möglichen Verkaufszeit zur Verfügung. selbstverständlich für die Ermittlung des Verkaufspreises selbstverständlich für die Ermittlung des Verkaufspreises und und der möglichen zur Tobias Kessler ·Verkaufszeit Immobilien · Bewertungen · Baufinanzierungen der möglichen Verkaufszeit zur Verfügung. Verfügung. Mitglied Kessler im IVD Tobias Tobias Kessler ·· Immobilien Immobilien ·· Bewertungen Bewertungen ·· Baufinanzierungen Baufinanzierungen Schwabentorring 5 · 79098 Freiburg Mitglied im IVD Mitglied im IVD Telefon 0761211 97 79 · www.kesslerimmobilien.de Schwabentorring Schwabentorring 55 ·· 79098 79098 Freiburg Freiburg Telefon Telefon 07610761- 211 211 97 97 79 79 ·· www.kesslerimmobilien.de www.kesslerimmobilien.de

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 3


WIEHRE-MAGAZIN

Inhaltsverzeichnis

Kinderseite:

Hier gibt‘s das Buch „Backen wie in Bullerbü“ zu gewinnen Seite 16

Preisverleihung:

Im April wird wieder der Gertraude-Ils-Preis verliehen Seite 17

Flüchtlings-Portrait: Baboucarr Boye aus Gambia Seite 34

Musikfestival:

Bauprojekt:

Stars beim neuen Freiburger Festival Seite 22

Neue Flüchtlingsunterkunft entsteht Seite 35

Rezept:

Forum Merzhausen:

Erdbeer-Tartelets aus Paris Seite 24

Festival mit Konzerten und Ausstellung, Seite 36

Portrait:

Kunstwerke:

Ein Text von Reinhold Schneider inspirierte Künstler und Künstlerinnen Seite 18

Veranstaltungen, Seite 37

Streitschrift:

Anna Katharina Hahn: „Das Kleid meiner Mutter“ Seite 38

Axel Mayer schreibt an Hollande Seite 33

Abdruck:

9 ©Foto: Barbara Breitsprecher

5

Die Freiburger Regisseurin Sigrid Faltin hat einen Doku-­ Film über eine Liebe gedreht, die im Knast begonnen hat.

20 ©Foto:FSB

26

Tipps:

Eismachen aus Liebe: Eisdiele Mariotti Seite 30

©Foto: Barbara Breitsprecher

Andreas Madjarov engagiert sich ehrenamtlich bei Ingenieure ohne Grenzen. Sie bieten technische Unterstützung für ärmere Länder an

Sanierung: Die Kapelle St- Ottilien wird saniert Seite 19

Das Damenbad ist Kult: Jetzt heißt es, die Tage zählen bis das Lorettobad ­wieder öffnet.

Luca Presentato hat in der Lorettostraße einen kleinen Café-Laden aufgemacht.

IMPRESSUM Stadtteilmagazin Zeitung am Samstag Verlags GmbH Benzstraße 22, 79232 March Tel. 07665-93 458-0 Fax 07665-93 458-286 Geschäftsführer: Christopher Kunz, Rüdiger van der Vliet

4 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

©Foto: Britt Schilling

Interview:

Reisereporter Andreas Altmann kommt für eine Lesung in die Wiehre Seite 13

Chefredakteurin: Barbara Breitsprecher (visdp) Tel. 0174-16 37 446 e-mail: redaktion@zas-freiburg.de

Grafik, Layout & Herstellung: dtpwork design, Herbolzheim Adrian Kempf, Tel. 07643-39 42 65 00 e-mail: layout@dtpwork.de

Titelfoto: Michael Zäh

Meisterdruck GmbH Druckerzeugnisse Kreuzmattenstraße 13 79276 Reute bei Freiburg Tel: 07641-9178-0 e-mail: info@meisterdruck.de

Verkaufsleitung: Michael Metzger, Tel. 07665-93 458-21 e-mail: m.metzger@zas-freiburg.de


P O R T R ÄT

„Ärzte ohne Grenze“, die kennt man, aber Ingenieure ohne Grenzen? „Das ist ein bisschen unser Problem“, Andreas Madjarov lacht. „Wir sind einfach noch nicht so bekannt.“ Dabei gibt es die Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen in Deutschland bereits seit 2003. Die Regionalgruppe Freiburg existiert seit 2008. Nur ein Jahr später kam Andreas Madjarov hinzu. Er ist Diplom-Ingenieur und hatte damals gerade sein

©Foto: Ingenieure ohne Grenzen Freiburg

Sicherung der Grundversorgung: Ingenieure ohne Grenzen hilft in aller Welt, akute Probleme in den Bereichen Wasser-, Sanitär- und Energieversorgung zu lösen. Dabei geht es dem Verein stets um Hilfe zur Selbsthilfe. In Freiburg gibt es eine aktive Regionalgruppe von Ingenieure ohne Grenzen.

Studium in Mikrosystemtechnik in Freiburg beendet. Heute arbeitet er in einer kleinen Firma, die Dosiergeräte für den technischen Bereich herstellt und aus dem Uni-Lehrbetrieb heraus entstanden ist. Sein Engagement für Ingenieure ohne Grenzen ist wie das der anderen Mitstreiterinnen und Mitstreiter rein ehrenamtlich. „Wir wollen Hilfe für Hilfsbedürftige auf der ganzen Welt anbieten“, erklärt der 31-Jährige. Dabei

geht es den Ingenieuren ohne Grenzen aber konkret um Projekte, die mit der Wasser-, Sanitär- oder Energieversorgung zu tun haben. Und – im Unterschied zu Ärzte ohne Grenzen – werden sie nicht nur für eine gewisse Zeit „gebucht“, sondern entwickeln langfristig Projekte, die intensiv vor- und nachbereitet und über Jahre betreut werden.



ollen Sie w mobilie m Ihre I fen? u a k ie ver hen S c e r p S n! uns a

Eine der besten Adressen für Ihre Immobilie. Tel. 0761 21 82-13 45 www.volksbank-freiburg.de/immobilien ©Foto: Wolfgang Schmidt Stadtmagazin_181x85mm.indd 1

23.03.2016 08:01:05

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 5


©Foto: Ingenieure ohne Grenzen Freiburg

©Foto: Barbara Breitsprecher

P O R T R ÄT

Ein gutes Team: Mitglieder der Regionalgruppe Freiburg von Ingenieure ohne Grenzen, die sich alle ehrenamtlich für Hilfsprojekte einsetzen.

©Foto: Ingenieure ohne Grenzen Freiburg

Andreas Madjarov (oben) ist seit 2009 bei der Regionalgruppe Freiburg von Ingenieure ohne Grenzen aktiv

Die Mitglieder der Regionalgruppe bieten auch technische Deutschkurse für Flüchtlinge an. Viele der Mitglieder in der Freiburger Regionalgruppe von Ingenieure ohne Grenzen sind Mitarbeiter beim Fraunhofer Institut für solare Energien, andere studieren noch oder arbeiten in anderen Firmen. Steht ein neues Hilfsprojekt an, so wird eine Projektgruppe gebildet, die sich dann komplett um diese Hilfsmaßnahme kümmert. Deutschlandweit hat der Verein 800 aktive Mitglieder, in Freiburg sind regelmäßig 20 bis 30 Helfer in Freiburg oder vor Ort in einem anderen Land aktiv. Jeden zweiten Dienstag trifft sich die Regionalgruppe in den Räumen des iz3w , dem Informationszentrum Dritte Welt, in der Kronenstraße 16A. Das nächste Treffen dort findet am Dienstag, 19. April um 19.30 Uhr statt. Alle Interessierten sind willkommen – Ingenieur muss man dabei nicht sein. „Es gibt genug zu tun, auch für andere Qualifikationen“, bekräftigt Andreas Madjarov. Schließlich

gehe es ja auch darum Kontakte zu knüpfen, und dabei menschliche und sprachliche Kenntnisse zu haben: Und immer ist auch das Thema der Finanzierung von Hilfsprojekten ein Thema, um das man sich kümmern muss. Er selbst ist über einen Kommilitonen zu Ingenieure ohne Grenzen gekommen. Das Thema hat ihn interessiert, auch die Vereinsarbeit. Außerdem wollte er seinen Horizont erweitern, mehr über andere Länder erfahren. Bis jetzt war er allerdings noch nicht für Ingenieure ohne Grenzen im Ausland. Aber auch die intensive Betreuung eines Projektes von Deutschland aus, wie er es für ein Hilfsprojekt in Kenia geleistet hat, verschaffte ihm schon tiefer Einblicke in dieses Land. Dort wurde ein energieeffizienter holzbefeuerter Herd in einer Schulküche angeschafft und installiert.

Wir realisieren Ihren Küchentraum Planung und Beratung auch bei Ihnen zu Hause

Mein Vertrauen. Mein Service mit Stern. Baustellenrabatt!

Sonderpreise auf geplante Küchen.

Anfahrt durch die Baustelle möglich.

Inh. Erich Weiler | Kronenstraße 32 | 79100 Freiburg Tel.: 0761 / 49 25 25 www.wegro-kuechen.de

6 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

Für besondere Qualität haben uns unsere Kunden das Prädikat „Service mit Stern” verliehen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Autohaus Heinz Santo GmbH Wilhelmstraße 3A 79098 Freiburg Tel. 0761 38 83 30


Die Freiburger Regionalgruppe hat in den sechs Jahren ihres Bestehens drei Projekte langfristig initiiert und begleitet. So wurde zum Beispiel in Haiti eine Photovoltaikanlage auf dem Dach einer Schule installiert. Zuvor hatte man dort teure Dieselanlagen zur Stromerzeugung genutzt. Der Vertreter einer Stiftung, die dort tätig war, kam auf die Freiburger Ingenieure ohne Grenzen zu und bat um technische Unterstützung für dieses Projekt, woraufhin zwei Vertreter der Regionalgruppe hin flogen. In Haiti veranstalteten sie auch Lehrgänge für die Schüler und Schülerinnen einer benachbarten Berufsschule und zeigten ihnen, wie sie die Anlage installieren und warten können. Eine Gruppe dieser Schüler hat zwischenzeitlich eine eigene Firma gegründet, die auf Photovoltaik-Installationen spezialisiert ist. Eine solche Entwicklung dokumentiert am besten das Ziel von Ingenieure ohne Grenzen: langfristige positive Veränderungen bewirken. „Immer klappt das natürlich nicht so glatt“, weiß Andreas Madjarov. So lieferte die Regionalgruppe Freiburg die technische Unterstützung für die Konstruktion und Installation einer Ingenieure ohne Grenzen mit Dung befeuerte Biogasanlage für eine genossenschaftliche Käserei in El Salvador. Als VerIngenieure ohne Grenzen ist eine geeinsmitglieder nach meinnützige Hilfsorganiation, die Untereinem Jahr die Gestützung bei Problemen in der Wasser-, nossenschaft vor Ort Sanitär- und Energieversorgung sowie besuchten, mussten beim Brückenbau anbietet. Das Ziel ist sie jedoch feststellen, dabei, dass die Menschen vor Ort das dass die Anlage stillProjekt selbstständig weiterführen. Spenstand. Erst nach einer denkonto: Ingenieure ohne Grenzen e.V., speziellen Schulung IBAN: DE89 5335 0000 1030 3333 37 und nachdem in El BIC: HELADEF1MAR Salvador die Gaspreise anstiegen, wurde die Anlage für die Betreiber wieder interessant. Inzwischen läuft die Biogasanlage erfolgreich und wird sogar regelmäßig als Vorzeigeprojekt von Schulklassen besucht. Den Anstoß für ein relativ neues Projekt für Ingenieure ohne Grenzen kam von der Regionalgruppe aus Freiburg: Seit Frühjahr 2015 veranstalten die Mitglieder in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Freiburg Deutschkurse für Flüchtlinge, speziell mit technischem Vokabular. Damit hat die Freiburger Gruppe deutschlandweit eine Vorreiterrolle eingenommen. Die nächsten Kurse sind gerade in Vorbereitung, zwei Jahrgänge haben einen solchen bereits abgeschlossen. Dienstags gibt es für Flüchtlinge dann einen allgemeinen Deutschkurs (den andere Anbieter organisieren), jeden Mittwoch unterrichten Mitglieder der Freiburger Regionalgruppe Ingenieure ohne Grenzen dann in einem technischen Deutschkurs, in dem unter dem Titel „Technik, Energie & Umwelt“ sprachliche sowie fachliche Kompetenzen vermittelt werden. Durch interaktive Lehreinheiten im Themenbereich Erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität, Wertstoffentsorgung und (Ab-)Wasser soll technisches Vokabular vermittelt und für technische Berufe Interesse geweckt werden. Für 2016 ist eine bundesweite Verbreitung dieser Barbara Breitsprecher Bildungsmaßnahme geplant.

WOHNSTIFTKULTUR

Hilfe bei Wasser- und Energieproblemen

Das Ziel von Ingenieure ohne Grenzen: langfristige positive

Veränderungen durch bessere Grundversorgung.

Das Alter muss nicht immer eintönig sein. Denn wir bieten Seniorinnen und Senioren wie Ihnen nicht nur höchsten Komfort, sondern auch jede Menge Kultur. Dabei genießen Sie alle Vorteile eines selbstbestimmten Lebens. Philosophische Matinée Sonntag, 24. April, 10.30 Uhr Ein Vormittag, der zum Nachdenken, Philosophieren und Kommunizieren anregt. Thema: Leben und Freiheit. Frühlingsfest Samstag, 7. Mai, ab 14 Uhr Feiern Sie den Frühling mit uns – mit bunten Marktständen, frischen Leckereien und Herzhaftem vom Grill. Jazz im Wohnstift Mittwoch, 11. Mai, 18 Uhr Zu Gast: The New Orleans Jazz Experience. Genießen Sie schwungvolle Musik, lockere Atmosphäre und kleine Snacks. s aus: Probieren Sie’ otspreis!* günstigen Angeb m zu t tz je n ne Probewoh *Angebot gültig im Mai und Juni 2016

Rabenkopfstraße 2 · 79102 Freiburg Telefon 0761 3685-0 · Fax 0761 3685-107 info@wohnstift-freiburg.de · www.wohnstift-freiburg.de

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 7


Aktuelle Frühjahr Highlights

Scott E-Aspect 920 CX 2016

Focus Black Forest LTD 29 2016

Sehr starker Bosch CX Motor mit 75NM Drehmoment Riesiger 500 Wh Akku Super Performance im Gelände

Super Fox Float 32 Luft-Federgabel Shimano XT 22-Gang Schaltung Hydraulische Scheibenbremsen

2.999,- €

999,- €

FOCUS Cayo Ultegra Mix 2016

FOCUS Aventura Bosch

Focus Carbon Rahmen und Gabel Shimano Ultegra Schaltung Pannensichere Schwalbe Lugano Bereifung

Bewährter Bosch Active Line Motor Großer 400 Wh Akku Hydraulische Scheibenbremsen

1.999,- €

2.199,- €

Radsport Sütterlin · Inhaber Ralf Egle · Hexentalstraße 4a · 79249 Merzhausen Telefon: +49 (0) 761 / 40 40 59 · info@radsport-suetterlin.com

www.radsport-suetterlin.com


FILMPREMIERE

Sigrid Faltin

Große Verantwortung Die Freiburger Regisseurin Sigrid Faltin hat „Ritterblut“, einen Film über eine „Knastbraut“, gedreht, der am 31. August im Ersten gezeigt wird. Seit vielen Jahren dreht sie mit ihrer Filmgesellschaft preisgekrönte Dokus. Bankraub zunächst in Freiburg im Gefängnis und wurde später nach Bruchsal verlegt. Hier lernte Marion ihn über eine Website kennen. Sie wechselten Briefe, viele Briefe, bis Rudi in den offenen Vollzug kam. Dann konnten die beiden erstmals etwas zusammen unternehmen. Seit sieben Monaten wohnen die beiden nun zusammen. „Es ist und bleibt eine spannende Beziehung“, weiß Sigrid Faltin, die bis heute in engem Kontakten mit dem Paar steht. „Themen wie diese gehen mir persönlich nahe“, räumt sie ein. „Ich empfinde eine große Verantwortung für die Protagonisten meiner Filme. Da ist auch ein großes Vertrauen.“ Nach wie vor, auch nach Beendigung der

Dreharbeiten, telefoniert sie alle zwei bis drei Wochen mit dem Paar. Marion und Rudi haben sich gegenüber der Freiburger Regisseurin sehr geöffnet. „Wir sind behutsam damit umgegangen“, versichert Sigrid Faltin. „Das ist ein tolles Paar. Und Marion ist eine ganz besondere Frau mit einem riesengroßen Herzen.“ Und fügt hinzu: „Sie macht Sozialarbeit aus Liebe“.“ Sigrid Faltin wollte die Probleme zeigen, zugleich aber ganz entschieden jeglichem Voyeurismus entgegen treten. Marion hatte eine Dokumentation über Gefangene im Fernsehen gesehen und beschloss zu helfen. „Man muss eine



©Foto: Britt Schilling

Eineinhalb Jahre lang hat Sigrid Faltin ein Paar begleitet. Nicht irgendein Paar, sondern zwei Menschen, deren Liebe sich unter besonderen Umständen entwickelt hat und deren Belastbarkeit auf eine harte Probe gestellt wird. Sigrid Faltin ist Regisseurin und Filmproduzenten und seit vielen Jahren darauf spezialisiert, Dokumentarfilme zu erschaffen, die bewegen und zum Nachdenken anregen. Die 59-jährige hat eine eigene Filmgesellschaft namens White Pepper, mit der sie in der Unterwiehre ansässig ist. Das Paar, über das Sigrid Faltin einen Film machen wollte, hat sich im Knast kennengelernt. Rudi saß nach einem

©Foto: Wolfgang Schmidt

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 9


FILMPREMIERE ©Fotos: Sigrid Faltin

RITTERBLUT VERLIEBT IN EINEN KNACKI Ein Film von Sigrid Faltin Sendetermin: 31. August 2016, 22.45 Uhr, ARD, 93 Min.

Rudi hat viele Jahre im Knast verbracht. Marion glaubt an ihn und kämpft für ihre Beziehung.

Der Dokumentarfilm „Ritterblut“ begleitet Marion und Rudi auf ihrem beschwerlichen Weg.

gewisse Blauäugigkeit haben – aber so ist das malen Umständen hätte ich Schluss gemacht.“ ja wohl bei jeder neuen Liebe“, lacht Sigrid FalIhren Film versteht Sigrid Faltin als „Geschenk“ tin. Ein Ziel war für die Regisseurin auch, mit an die Allgemeinheit, denn Marion und Rudi dem Film Gefangene zu „entdämonisieren“. lassen die Zuschauer teilhaben an ihrem Leben. Letztlich war es genau dieses Argument, das Über sogenannte „Knastbräute“ hatte die Marion überzeugt hat, sich auf das Filmprojekt Regisseurin in einer Zeitung gelesen – ihre überhaupt einzulassen. Denn, wenn nun Ende große Fundgrube für Filmstoffe. Das Thema August, der Film im Fernsehen interessierte sie, also nahm sie läuft, dann können alle sehen, Kontakt zu einem Anwalt auf Sigrid Faltin wer der neue Mann an ihrer und hatte „großes Glück“, wie Seite ist, dann wissen auf einsie sagt, sehr schnell dieses mal ganz viele Menschen auf Paar zu finden. Die 59-jährige Sigrid Faltin was für eine Art Beziehung sie Sigrid Faltin ist voller Bewunstudierte Englisch, Germasich da eingelassen hat. Die derung: „Diese Frau leistet Renistik und Geschichte und Nachbarn wissen das bislang sozialisierung und gibt ihm promovierte in Neuerer nicht. Marions Eltern und ihre Struktur“. Und auch ihm zollt Geschichte. Nach einem erwachsene Tochter lehnen sie Respekt: „Er kämpft unVolontariat beim SWF wurde den neuen Mann ab. wahrscheinlich“. Rudi hat inssie dort Moderatorin. Heute „Das Ganze ist kein Zuckergesamt 23 Jahre seines Lebens ist sie Buch- und Filmautorin schlecken“, weiß Sigrid Faltin. im Knast verbracht. Kann so und Produzentin für Doku„Es sind auch große Probleme jemand resozialisiert werden? mentarfilme. aufgetaucht.“ Am Schluss des Kann Liebe das? Barbara Breitsprecher Films sagt Marion: „Unter nor-

Doku-Filmerin

Letztes Jahr hat Marion (48) zu Neujahr einen Brief an Gott geschrieben. Sie wolle nicht länger allein sein. Er möge ihr einen Mann schicken, der sie beschützt und liebt. Einen Mann mit Ritterblut. Und dann fand sie Rudi (48). Das Problem: Er sitzt im Gefängnis. 23 Jahre seines Lebens hat er hinter Gittern verbracht. Über die Website jailmail.de haben sich die beiden vor einem dreiviertel Jahr kennengelernt. Vor einem halben Jahr hat sie ihn zum ersten Mal im Knast besucht. Nach vier Besuchen und 59 Briefen von ihm sagen beide: Es ist Liebe. In anderthalb Jahren soll er entlassen werden. Dann will er zu ihr nach Norddeutschland ziehen. Wir begleiten das Paar beim Schritt vom Gefängnis in die Freiheit: beim Besuch hinter Gittern, wenn er zum ersten Mal Ausgang hat im Offenen Vollzug, wenn die Probleme beginnen. Hat er ein Alkoholund ein Spielproblem, oder nicht? Wird er vorzeitig entlassen, oder schmeißt er alles hin und geht vom offenen Vollzug zurück in den geschlossenen Vollzug, wo er eine Einzelzelle und weniger beruflichen Streß hat, sie sich aber viel seltener werden sehen können? Wie ist es, wenn Liebe, die hinter Gittern begann, auf Wirklichkeit stößt? Kann er ihren Ansprüchen gerecht werden? Wird sie genügend Geduld aufbringen, wenn er sich mit seiner wiedergewonnen Freiheit anfreundet? Auf welche Probleme und an welche Grenzen werden die beiden stoßen? Eine Langzeitbeobachtung über anderthalb Jahre. Kann Liebe Berge versetzen?

Besuchen Sie uns

GROSSE

am Sonntag den 24.04.2016 ! Verkaufsoffener Sonntag 12-17 Uhr mit vielen Informationen und tollem Rahmenpromit Winter-Spar-Preisen gramm. Mehr Info unter GRATIS-AKTION www.deco-point-mayer.de

MARKISEN

AK TION

Am Stollen 10 Gutach/Bleibach ( 076 85 / 910 58-0 www.deco-point-mayer.de

Beim Kauf einer Markise

Öffnungszeiten Mo – Fr 9.30 bis 18.30 Uhr Samstag 9.30 bis 16.00 Uhr

Gewerbeund erhalten Sie einen Picknickkorb im Wert Vereinsschau von E 60,–

23.+24.04.2016 Aktion läuft bis 31. März 2016

Schatten mit Komfort. 10 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

ideen im raum


Filme von Sigrid Faltin

Ausgewählte Filmografie: Kriegsfotografinnen

Der Kampf um Bilder, Leben und Tod, 2016

Erika Pluhar.

Trotzdem. Mein Leben., 2014

Kinder! Liebe! Hoffnung!

Ein dramatisches Jahr mit einer Patchworkfamilie, 2013

Opa will zu Hause bleiben

Mit Anne Bode auf Pflegetour, 2013

Letzte Saison Wenn es Zeit ist zu sterben, 2011 Nestwärme auf Zeit Das Leben einer Pflegefamilie, 2009 auch als Dokuserie Geliehene Kinder

La Paloma. Sehnsucht. Weltweit., 2008 Der Kunde als Knecht

Ihre Zahnärztin für Kieferorthopädische Leistungen Wir nehmen uns Zeit für Ihre individuellen Bedürfnisse rund um Ihre Zähne

Dr. Ann-Katrin Mall • Kieferorthopädie • Präventive Zahnheilkunde • Prophylaxe

Warum wir alles selber machen, 2008

Vom Kupferkönig zum Kunstkonzern Die Guggenheim-Geschichte, 2006

Es geht um die Wurst

Metzger zwischen Tradition und Moderne, 2006

Seit einem Jahr befindet sich die Praxis Dr. Ann-Katrin Mall in der Unterwiehre im neuen Quartier zwischen Bahnlinie und Heinrich-von-Stephan-Straße. Die langjährig auf Prävention, Kieferorthopädie und Prophylaxe spezialisierte Praxis befand sich zuvor in der Innenstadt von Freiburg.

Die Baroness und das Guggenheim Die Geschichte der Hilla von Rebay, 2004,

Das ist die Krone

So rettet man ein Stück Geschichte, 2006

Traumziel Fußballstar

Eine Langzeitdokumentation, 2001

Testfall Köche

Wie arbeiten Restaurantkritiker?, 2000

Machtübernahme

Der Kampf zwischen Markt und Politik, 2000

Letzte Hoffnung: Umweltklinik, 2000

Beckenbauers Enkel

Der lange Weg zum Fußballstar, 1999

Alles im Fluss ...

Zur Renaturierung unserer Gewässer, 1997

Ich bin ein Störfall

Dr. Michael Sladek, Arzt und Stromrebell ,1997

Geheimakte T-Shirt

Der Schweizer Ökomode auf der Spur, 1996

In den hellen und modernen Praxisräumen, in zentraler Verkehrslage und mit eigenen Praxisparkplätzen, kümmert sich Frau Dr. Mall und ihr kompetentes Team um ihre Patienten und nimmt sich Zeit für sie. Hier wird der Patient in den Mittelpunkt gestellt und eine Beziehung aufgebaut, die von Vertrauen und Verlässlichkeit geprägt ist.

Der Lärm-Terror 1995 In Unschuld waschen?

Die Praxis bietet regelmäßig auch Samstagstermine an, um insbesondere dem wachsenden Klientel an erwachsenen Patienten, die eine Zahnkorrektur wünschen oder an Funktionsstörungen leiden, gerecht zu werden.

Grüne Mäntelchen

Weitere Informationen zur Praxis, den Leistungen und dem Team um Frau Dr. Mall finden Sie auf der neuen Homepage der Praxis.

Nachwachsende Rohstoffe und die Dritte Welt, 1993 Das Geschäft mit der Ökomasche, 1993

Daniel G.

Mein Leben nach dem Verkehrsinfarkt,1992

Praxis Dr. Ann-Katrin Mall Konrad-Goldmann-Str. 5b, 79100 Freiburg Telefon 0761/ 292 77 220 info@kieferorthopaedie-freiburg-mall.de

Energiemix und die Rottweiler

Ein Energiemodell und seine Folgen, 1991

www.kieferorthopaedie-freiburg-mall.de

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 11


r h U 7 1 14 -

Der extra starke Designvinyl-Fertigfußboden

Top Design. Hart im Nehmen.

ZIPSE AUSBAU-FACHMÄRKTE - Lothar Zipse e.Kfm.

Fenster & Türen

Offenburg, Im Drachenacker 2 (neben Camping Kuhn) Rust, Tullastr. 3 (neben Lidl) Kenzingen, Tullastr. 26 (Ind.Geb. West) Gundelfingen, Alte Bundesstr. 1

Nat. Dämmstoffe Wohnen im Garten

www.zipse.de

Bodenbeläge


INTERVIEW

Andreas Altmann

Er ist meinungsstark. Diskussionsfreudig. Und er polarisiert: Seine Fans lieben ihn, für die anderen kommt er auch schon mal als gnadenloser „EgoTripper“ daher. Wie auch immer: Am 28. ­April kommt der Reporter und Schriftsteller Andreas Altmann zur Lesung in die Wodan-Halle auf dem Ganter-Areal.

Lebensfreude „Bisweilen überfällt mich der Wahn, dass uns noch zu helfen ist“

©Foto: Wolfgang Schmidt

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 13


INTERVIEW

denen eigene Meinungsäußerungen schwerfallen oder schwer gemacht werden. Um dabei der selbstgewählten Verpflichtung nachzukommen, „passabel intelligente Bücher“ – so Altmann selbst über sein Werk – zu schreiben. Stadtteilmagazin: Wie kam es zur Zusammenarbeit mit dem Verein Café Palestine, der sie zur Lesung eingeladen hat? Andreas Altmann: Gabi Weber, die Ärztin und Ex-Frau eines Palästinensers, kämpft seit vielen Jahren für die Rechte des palästinensischen Volkes. Der Kampf muss sein, weil Israel vor langer Zeit beschlossen hat, dem palästinensischen Volk sein Land zu stehlen. Und es noch immer stiehlt. Mit unheimlicher Gewalt und dem täglichen Bruch von UNO-Revolutionen. Über diesen Diebstahl und diese Gewalt habe ich ein Buch geschrieben: „Verdammtes Land – Eine Reise durch Palästina“.

Mitunter eine ohrfeigen­ä hnliche Bestandsaufnahme des Zustands der Welt, aber immer voller „Swing“: Andreas Altmanns Bücher sind Reise­r eportagen voller Persönlichkeit

©Foto: Wolfgang Schmidt

Um sich dem „Swing“ hinzugeben, den der Meister partout vehement einfordert, reist Andreas Altmann seit vielen Jahren, unzähligen Reportagen und neunzehn Büchern durch die Welt. Und wenn er nicht reist, setzt er sich gnadenlos diszipliniert rund um die Zeitzonen an die Schreibtische ebenjener Welt. Gerade ist Andreas Altmann – ein schöner Zufall – in Freiburgs Partnerstadt Lemberg, Lviv, und antwortet per Mail auf unsere Fragen. Stadtteilmagazin: Was ist gleich geblieben, was ist anders geworden, wenn Sie Ihr Reportageschreiben von früher mit dem Bücherschreiben von heute vergleichen? Andreas Altmann: Die Mühsal, einen geraden Satz hinzuschreiben, der die Mühe des Lesers wert ist, ihn zu lesen: Die blieb. Und dass ein Buch das letzte Refugium ist, wo ein Autor sagen darf, was er sagen will. Dass es keine Zensur in der deutschen Presse gibt, ist der Witz des Jahrhunderts. Anmerkung der Redaktion: Gegen Zensur hat Andreas Altmann was. Sie macht ihn rasend, seit jeher. Vielleicht hat das etwas damit zu tun, dass er einst selbst – wie in

14 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

seinem Buch „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“ beschrieben – in einer Umgebung aufwuchs, in der die Machthaber das despotische Sagen hatten und der kleine Andreas am eigenen Leib erfahren musste, wie sich wortlose Ohnmacht anfühlt. Deshalb gibt der große Andreas seine Stimme bevorzugt jenen, Andreas Altmann

Unterwegs im Lebensrausch Der 66-jährige Reisereporter und Schriftsteller ist in Oberbayern aufgewachsen , hat am Mozarteum in Salzburg studiert und war Schauspieler am Bayerischen Staatsschauspiel in München sowie am Schauspielhaus in Wien. Irgendwann beschloss er mit der Schauspielerei aufzuhören und nur noch zu reisen. Erste Reisereportagen in Zeitschriften erschienen, dann kam das erste Buch, dem inzwischen 19 weitere folgten. Andreas Altmann lebt in Paris.

Anmerkung: Wer Altmanns zuletzt bei Piper erschienenes Buch liest, findet jedoch keinen Reisebericht vor, sondern eher so etwas wie einen Entwicklungsroman. (Wobei der Autor immer wieder beständig darauf hinweist, er sei nicht Romancier, sondern Reporter, und sein Genre nicht die Belletristik, sondern das Sachbuch.) Andreas Altmann nimmt den Leser mit auf die Reise durch das Leben eines Mannes, der sich mit den Begleiterinnen seines Lebens entwickelt. Und wer „Frauen. Geschichten.“ ohne die trübe „Männer sind Schweine und Frauen sind Opfer“-Brille liest, wird, heldinnentechnisch fündig: Neben einigen erschütternden Biographien und Schilderungen von Charakteren, die einen traurig und/ oder fassungslos stimmen, finden sich in Altmanns Erzählung haufenweise Protagonistinnen, die des Autors Bewunderung hervorrufen. Freiheitsfeindliche Moralvorstellungen vor der Lektüre abzulegen, ist übrigens nicht nur bei diesem Titel sinnvoll: Der Autor ist, im Werk wie im Leben, ein Seelenverwandter Giacomo Casanovas, des venezianischen Abenteurers und Schriftstellers, durch dessen Oeuvre sich unbändiger Lebenswille und die Forderung nach absoluter Selbstbestimmung ebenso ziehen wie die unbremsbare Anziehung durch attraktive Frauen jedweder Herkunft.


Stadtteilmagazin: Was wollten Sie als Kind werden? Andreas Altmann: Frauenarzt. Doch sobald ich zu denken anfing: amerikanischer Außenminister. Da könnte ich jeden Tag wiehern vor Lachen über den Schwachsinn, der auf den Politikseiten der Zeitungen steht. Stadtteilmagazin: Das Buch, das Sie zuletzt vorgelegt haben, heißt „Frauen. Geschichten.“ Wie lernen Sie Frauen kennen? Andreas Altmann: Nun denn, die Frauen versuchen ja nicht, mit der Kalaschnikow in mein Pariser Appartement einzudringen. Um endlich von mir erhört zu werden. Nein, ich muss es schon so organisieren wie die meisten Männer auf Erden: Ich muss mich auf den Weg zu ihnen machen. Und da es überall auf unserer schönen weiten Welt schöne und kluge Frauen gibt, bin ich an viele Orte gereist, wo ich sie vermutete. Fünf Kontinente werden in dem Buch erwähnt, ja, ich bin umtriebig und neugierig. Diese beiden schönen Eigenschaften führen ihn jetzt nach Freiburg. Andreas Altmann, der auf drei Kontinenten gelebt und unzählige Länder besucht hat und dessen Lieblingswohnort Paris ist, kommt am 28. April zum zehnten Mal nach Freiburg, um hier von anderen Menschen und Orten zu erzählen.

Boden · Wand · Treppe · Bad · Möbel...

Stadtteilmagazin: Was fällt Ihnen ein, wenn Sie „Freiburg“ hören? Andreas Altmann: Dass ich in kleinen Städten Atemnot bekomme. Dass sie in Freiburg ein bisschen erleuchteter sind, weil dort mehr Grün zwischen dem Beton wuchert. Dass ich dort ein paar Damen und Herren kenne, die Freude und Vergnügen auslösen.

www.beton-cire-info.de AZ Trendlicht_Layout 1 29.01.16 18:06 Seite 1

Die bislang 19 Bücher von Andreas Altmann landen regelmäßig auf der Spiegel-Bestsellerliste, was auch seiner immensen Begabung zu verdanken ist, das im Inneren wie auch im Äußeren Erlebte in Sprache zu übersetzen. Stadtteilmagazin: Hat sich an Ihrer Wahrnehmung der Welt in den vergangenen zehn Jahren etwas verändert? Andreas Altmann: Das heute Schlechtere: Viele Landstriche, an denen ich früher vorbeikam, sind nicht mehr begehbar, da fest in terroristischer Hand. Wir sind endgültig entschlossen, die Welt totzuschlagen. Viele Millionen Quadratmeter, hingerichtet vom Wachstumsterror eines rasend gewordenen Kapitalismus, legen Zeugnis davon ab. Die Bestie Mensch macht schwer von sich reden. Ob es die anderen, die guten Willens sind, mit ihr aufnehmen können? Wir werden sehen. Das Schreckgespenst Religion reckt wieder ihr Hydrahaupt. Und das heute Erfreulichere: Minderheiten wehren sich. Sie werden verstärkt wahrgenommen. So manche und mancher wacht auf und will ein anderes Leben als das eine, das davon träumt, mit einer Protzlimousine über deutsche Autobahnen zu kurven. Dass ich mich die letzten zehn Jahre noch inniger bemühe, weder Bestie noch Götzenanbeter noch ein vom Konsumwahn Verblödeter zu werden. Dass Apple ein MacBook Air erfunden hat, sprich, ich noch leichter reisen kann. Dass ich noch immer penetrant auf Lebensfreude bestehe.

Ihr kompetentes LICHTPLANUNGSBÜRO in Freiburg

Interview: Annette Christine Hoch n Lesung mit Andreas Altmann, Donnerstag, 28. April, 19.30 Uhr, Wodanhalle, Leo-Wohleb-Straße 4, Freiburg, Reservierungen unter Tel. 0151 62 43 69 78

Trendlicht GmbH | Sandstrasse 14 | D-79104 Freiburg www.trendlicht.de | info@trendlicht.de | fon (0761) 600 689 55

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 15


KINDERSEITE

Schwedische Scones 16-20

Ihr braucht:

Stück 75 g weiche Butter

8 Tassen Mehl

1 gestrichener Teelöffel Salz

Tasse Zucker

2 Esslöffel Backpulver

1/2

2

2 Eier

2 Tassen Milch

Rührt die restlichen Zutaten zügig darunter und vermischt sie zu einem Teig. Legt ein Backblech mit Backpapier aus.

1

Backofen auf 200 ° vorheizen. Verrührt 75 g weiche Butter mit 8 Tassen Mehl zu einem körnigen Teig.

3

Legt 16 - 20 Teighäufchen auf das Blech. Im Ofen backen für 8 -10 Minuten.

Lecker, lecker!

Mit „Backenwie wie in Bullerbü - Kinderleichte Mit „Backen in Bullerbü - Kinderleichte RezepteRezepte aus Schweden“ wird jeder vonjeder euch zum Bei uns kannst Egal, Du dasob Buch „Backen wie in aus Schweden“ wird von Backmeister. euch zum Backmeister. Brötchen, Muffins, Bullerbü“ gewinnen, wenn Du weißt, wie in Astrid Lindgrens Buch „Die Kinder aus Bullerbü“ der Kekse und Kuchen - alle Rezepte werden Schritt für Schritt mit vielen Fotos erklärt Hof heißt, auf dem Ole wohnt. Schreib uns einfach bis spätestens 2. Mai 2016 unter dem Stichund sind ganz einfach nachzumachen. Viel Spaß beim Backen und Probieren! wort „Bullerbü“ eine Mail mit Deiner Adresse an redaktion@zas-freiburg.de „Backen wie in Bullerbü - Kinderleichte Rezepte aus Schweden“ von

„Backen wie in Bullerbü - Kinderleichte Rezepte aus Schweden“ von Lena Göransson Lena Göransson ist im Südpol Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro.ist im Südpol Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro. Mehr Infos unter www.suedpol-verlag.de

Mehr Infos unter www.suedpol-verlag.de

16 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin


Nasse Wände? Nasse Wände? Nasse Nasse Wände? Wände? Nasse Wände? Feuchter Keller? Feuchter Feuchter Keller? Keller? Nasse Wände? Kultur- und r Keller? PREISVERLEIHUNG

PROFESSIONELLE SANIERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG Feuchter Keller? Feuchter Keller? • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG PROFESSIONELLE PROFESSIONELLE SANIERUNG •SANIERUNG LANGJÄHRIGE • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG ERFAHRUNG

Abdichtungstechnik Abdichtungstechnik T. Walzer T. Walzer

Abdichtungstechnik T. Walzer Bildungspreis Abdichtungstechnik T. Walzer Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Thomas Walzer Thomas Walzer

PROFESSIONELLE SANIERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG PROFESSIONELLE LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG 07644 -SANIERUNG 9207644 94 96• -oder 920761 94 96- 3oder 870761 36 77- 3 87 36 77

Abdichtungstechnik T. Walzer Abdichtungstechnik T. Walzer Ihr Ansprechpartner www.isotec-walzer.de www.isotec-walzer.de Ihr Ansprechpartner Thomas WalzerThomas Ihr Ansprechpartner Thomas Walzer

Walzer

Ihr Ansprechpartner 07644 9296 94 960761 oder 0761 - 3 87 36 77 07644 - Walzer 92 -94 - 3 8796 36 77 Zum vierten Mal wird der Gertraude-Ils-Preis verliehen. Thomas 07644 - 92 94 oder 0761 - 3 87 36 77 www.isotec-walzer.de www.isotec-walzer.de Die Grande Dame der SPD wird am 16. April 107 Jahre alt 0761 - 3 87 36 77 oder

Z

www.isotec-walzer.de

um vierten Mal lobt die SPD Freiburg den Gertraude-Ils-Preis mit einer Fördersumme von 1000 Euro aus. Belohnt werden sollen besondere Leistungen im Bereich der kulturellen Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche. Am 16. April 2016 wird Gertraude Ils 107 Jahre alt. Sie wurde 1975 im Alter von 66 Jahren erstmals in den Freiburger Gemeinderat gewählt. Sie gehörte von da an bis 1984 der SPD-Gemeinderatsfraktion an. Bei ihrer Tätigkeit im Bau- und Kulturausschuss waren bezahlbarer Wohnraum und der Erhalt der alten Stadtviertel unter architektur- und sozialgeschichtlichen Aspekten ihr Anliegen Ebenso setzte sie sich für die Umnutzung von stillgelegten innerstädtischen Fabrikarealen, Industriehallen und anderen Gebäuden für alternative Kultureinrichtungen ein. Für ihre Ziele setzte sich Dr. Gertraude Ils stets mit Sachverstand und Überzeugungskraft ein. Das Freiburger Kinder- und Jugendtheater im Marienbad, das Kommunale Kino im „Alten Wiehrebahnhof“ und das Archiv für Soziale Bewegungen zählen zu den anerkannten Kultureinrichtungen der Stadt Freiburg. Auch durch den beharrlichen Einsatz von Gertraude Ils, die sich immer für die Kultur und für kulturelle Einrichtungen mit Nachdruck einsetzte, ist es zur Verwirklichung dieser Projekte gekommen. Zu ihrem 100. Geburtstag 2009 würdigte der SPD-Kreisverband Freiburg ihr Lebenswerk mit der Auslobung eines Förderpreises im Bereich der kulturellen Bildung, der fortan ihren Namen trägt und alle zwei Jahre verliehen wird. Der Gertraude-Ils-Preis wird für besondere Leistungen im Bereich der kulturellen Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche in Freiburg verliehen. Gewürdigt werden soll damit das innovative, herausragende und nachhaltige künstlerische Engagement von Kunst- und Kulturschaffenden sowie Kultureinrichtungen, die unter professioneller Betreuung und Anleitung ästhetisch- gestalterische und künstlerische Betätigungen und Erfahrungen von jungen künstlerischen Laien ins Zentrum stellen. Eine Jury entscheidet über die eingegangenen Vorschläge, die Preisvergabe 2016 wird noch diesen April stattfinden. Bewerbungen und Vorschläge für 2018 können an den SPD-Kreisverband, Merzhauserstr. 4, 79100 Freiburg gerichtet werden.

Gertraude Ils hat sich

SCHUH WERK

Freiburg

Marienstr. 15, 79098 Freiburg Tel. 0761 / 310 65

www.schuhwerk-freiburg.de Öffnungszeiten März bis November: Mo.- Fr. 10 - 18 Uhr Sa. 11 - 16 Uhr

stets beharrlich für

Kultur und kulturelle Einrichtungen in Freiburg eingesetzt.

Zum Abitur ab Klasse 8 m am 6-jährigen Wirtschaftsgymnasiu heitsam 6-jährigen Sozial- und Gesund um nasi wissenschaftlichen Gym

Sie interessieren sich für die Aufnahme Ihres Kindes im Schuljahr 2016/2017? Vereinbaren Sie einfach einen Gesprächstermin mit unserer Schulleitung unter 0761 70329-114 Kronenstraße 2-4 • 79100 Freiburg • www.angell-akademie-freiburg.de

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 17


REINHOLD SCHNEIDER

Kunstwerke im T66

Werke rund ums Hotel

©Foto: Barbara Breitsprecher

Kunst und Literatur 7: Arbeiten diverser Künstlerinnen und Künstler zum Text „Der Balkon“ des Freiburger Schriftstellers Reinhold Schneider zeigt das Kulturwerk T66 in der Talstraße

Der Schriftsteller Reinhold Schneider lebte bis zu seinem Tod in dieser Villa in der Mercystraße2/Ecke Lo­r ettostraße. Nach wie vor ist ungewiss, wie es mit dem leer stehenden Haus weitergeht.

Z

um siebten Mal hat der Bundesverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler Südbaden (BKK) einen Ausstellungswettbewerb in der Reihe „Kunst und Literatur“ ausgeschrieben. Die ausgewählten Werke sind noch bis zum 29. April im Kulturwerk T66 in der Talstraße 66 zu sehen. Die Ausstellung ist donnerstags, freitags und samstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Als literarischen Ausgangspunkt für die Kunstwerke wurde die Schrift „Der Balkon“ von Reinhold Schneider ausgewählt. Dies geschah mit Bezug zur kommunalen Debatte um den Erhalt des ehemaligen Wohnhauses Reinhold Schneiders in der Mercystraße 2 im Stadtteil Wiehre. Und auch die Tatsache, dass der Kulturpreis der Stadt Freiburg, der den Namen Reinhold Schneiders trägt, in diesem Frühjahr turnusgemäß wieder in der Sparte Bildende

Der Freiburger Künstler Jürgen Giersch hat zum Thema Hotel-Abriss dieses Werk geschaffen. Es ist neben etlichen anderen Kunstwerken im T66 zu sehen.

18 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

Kunst vergeben wird, trug zur Ausschreibungsidee bei. Zu sehen sind im T66 die Arbeiten folgender Künstlerinnen und Künstler: Waltraut Brügel, Monika Fulda, Jürgen Giersch, Andrea Hess, Michaela Höhlein-Dolde, Christine Huß, Marianne Maul, Wilhelm Morat und Ludwig Quaas. Die Schrift „Der Balkon“ ist 1957 erschienen und ist Reinhold Schneiders vorletztes Buch. Ein Jahr später starb der Schriftsteller an den Folgen eines Sturzes. Er zeichnet in diesem Text ein Porträt seiner

Reinhold Schneider Geboren wurde der Schriftsteller Reinhold Schneider 1903 in einem noblen Hotel in Baden-Baden, das seinen Eltern gehörte. Auch Kaiser Wilhelm I. residierte, wann immer ins Badische kam, in diesem Hotel. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten musste das Hotel nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs schließen. Die Mutter verließ die Familie, kurz nach Reinhold Schneiders 19. Geburtstag nahm sich der Vater das Leben. Erst gegen 1928 wagte Reinhold Schneider es, sich aufs Schreiben zu konzentrieren, nachdem er zuvor jahrelang als kaufmännischer Angestellter gearbeitet hatte. 1938 zog er nach Freiburg. 1958 starb er nach einem Unfall im Alter von 54 Jahren.

Heimatstadt Baden-Baden und schildert den Abriss des elterlichen Hotels ‚Maison Messmer‘ – symbolträchtig für den Untergang der wilhelminischen Epoche. Der Balkon des Prachtbaus wird zur Metapher. Kaiser Wilhelm I. nutzte den prunkvollen Balkon als Podium, zum winkenden Gruß an das jubelnde Volk. Hier ein Auszug aus „Der Balkon“ von Reinhold Schneider: „Der alte gemütliche Aufzug meines Domizils, der gemächlich schwankend die wenigen Stockwerke erklomm, wird unter erheblichem, langwierigem Lärm herausoperiert. Wenn der neue blitzschnell durch die Etagen fliegt, wo werde ich dann sein? (…) Der Abbruch des Hauses geschieht einen jeden Tag. Sollten wir verzichten auf Spiel und Form? Nein. Wer die Tragödie nicht vorwegnimmt und überall erwartet, verfehlt die Wahrheit selbst. Blicken wir sie an!“


S T. OT T I L I E N

Wertvolles Kulturdenkmal Die Wallfahrstkapelle St. Ottilien wird saniert. Die Baumaßnahmen werden etwa ein Jahr dauern.

F

ür die Sanierung der Wallfahrtskapelle St. Ottilien und der dazu gehörenden Quelle nimmt die Katholische Gesamtkirchengemeinde (GKG) Freiburg rund eine Million Euro in die Hand. Das Land Baden-Württemberg beteiligt sich an den Arbeiten mit 111.420 Euro. Der hohe Zuschuss wird damit begründet, dass die Kapelle aus dem 7. Jahrhundert den Rang eines „herausragenden Kulturdenkmals von nationaler Bedeutung“ habe. Ursprünglich waren drei Bauabschnitte vorgesehen, nun werden die Sanierungsarbeiten aber aus Kostengründen zusammen gelegt. Die bereits begonnen Baumaßnahmen werden voraussichtlich etwa ein Jahr dauern. Am schlimmsten habe es das Dachgebälk erwischt, so Eberhard Wittekind, Erzbischöflicher Bauoberamtsrat. Es wurde bei früheren Renovierungen falsch behandelt, weshalb der Dachstuhl nun deutlich aufwändiger saniert werden muss. Wegen der alten giftigen Holzlasur St. Ottilien ist eines der ältesten darf er derzeit nur mit Wallfahrtsziele Deutschlands. Die Schutzanzügen betreten erste Kapelle stand hier 679. Ein werden. Der Putz der AuFreiburger Ehepaar stiftete 1503 den Neubau, in dem sich wertvolle ßenwand wird in ähnlicher mittelalterliche Fresken befinden. Farbe wie bisher erneuert, die Sandsteinfensterbögen renoviert und der Sockelverputz wird gänzlich abgetragen und ebenfalls erneuert. Auch entlang der Außenmauer wird aufgegraben und ein Gefälle von der Kapelle hin zum Weg hergestellt, damit bei Regen das Wasser nicht mehr an die Außenmauer geleitet wird. Innen wird die Kapelle eingerüstet, um sämtliche Bilder und Fresken zu säubern, den Salpeter im Altarraum zu entfernen und die entstandenen Risse bei der Altarraumdecke zu beseitigen. Der Boden in der Sakristei, der durch Feuchtigkeit aufgequollen ist, wird neu verlegt, auch der Türzugang zur Kanzel gerichtet und die Sakristei wird neu möbliert. Die Stühle im Innern der Kapelle werden künftig beheizbare Sitzkissen haben. Zusätzlich wird eine neue Beleuchtung installiert. Nach Möglichkeit soll auch die alte, noch funktionsfähige Orgel ersetzt werden.

Kerstin Lämmlin

Geschäftsführung

Schneider & Lämmlin GmbH KerstinLämmlin Lämmlin Geschäftsführung Geschäftsführung Kerstin Günterstalstraße 26 · 79100 Freiburg Tel. 0761 - 7 55 37 Fax 0761 - 70 00 51

E-Mail schneider-laemmlin@t-online.de Schneider Schneider&&Lämmlin LämmlinGmbH GmbH Günterstalstraße 26 Freiburg Geschäftsführung Kerstin Lämmlin Günterstalstraße 26· 79100 · 79100 Freiburg

Tel. 0761 - 7 55 37 Fax 0761 - 70 00 51 Tel. 0761 - 7&55 37 Fax 0761 - 70 00 51 Schneider Lämmlin GmbH E-Mail schneider-laemmlin@t-online.de www.schneider-laemmlin.de

E-Mail schneider-laemmlin@t-online.de Günterstalstraße 26 · 79100 Freiburg

www.schneider-laemmlin.de

Tel. 0761 - 7 55 37 Fax 0761 - 70 00 51 E-Mail schneider-laemmlin@t-online.de

www.schneider-laemmlin.de

WAS ZÄHLT SIND

IDEEN, W ÜNSCHE

UND SIE.

Same but different. USM passt sich Ihren Vorstellungen an: zeitloses Design, Schweizer Qualität – ein Begleiter auf Lebenszeit.

#usmmakeit yours

ARNOLD Einrichtungskultur GmbH Humboldtstraße 3, 79098 Freiburg Tel. 0761-120 95 0 kontakt@einrichtungskultur.com www.einrichtungskultur.com

www.usm.com

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 19


K U LT

Lorettobad

Das Freiburger Bad mit rein weiblicher Kundschaft ist ein Refugium der Gelassenheit und Toleranz. Nur das Schwimmen ohne Gummi wird dort nicht geduldet.

J

a, es gibt sie noch, die Urgründe sprudelnder weiblicher Kraft, großzügige Landschaften exzessiven Daseins, Bollwerke gegen die hie und da noch immer zuschnappenden Lebendfallen männlichen Dominanzgebarens. Eines dieser letzten Reservate ist das Damenbad in Freiburg. Dort, wo zupackendes Handeln umtriebiger Handwerker außerhalb der Öffnungszeiten stattfindet und nur im äußersten Ausnahmefall (Benefizkonzert!) währenddessen denkbar ist, dann aber per Aushang („Männer im Damenbad!“) mit Zweiwochenfrist angekündigt wird. („Wir wollen Sie nicht erschrecken, deshalb bitten wir, sich auf den Anblick einiger Männer im Damenbad an diesem Tag ab 18 Uhr einzustellen.“)

Dort, wo Frauen in allen Formen, Farben und Größen koexistieren – meist friedlich – und nur im äußersten Ausnahmefall (Zickenkrieg!) vom einzig regelmäßig geduldeten Mann und Hüter der Anstalt, dem Oberbademeister, in die Schranken menschlichen Miteinanders gewiesen werden. Dort, wo die Kämpfe um die Idee freien Badens (oben ohne!) in den 1970er Jahren hart, souverän und siegreich geführt wurden. Dort, ja, dort – in diesem bundesweit einzigartigen Biotop weiblichen Seins – gibt es noch etwas anderes: keinen Fernseher. Keinen Fußball. Keine Malereien auf Armen, Beinen, Wangen. Keine schwarz-rot-goldenen Cowboyhüte, Blumenketten, Irokesenperücken. Nichts dergleichen. Einfach nur Wasser. Ruhe. Frieden. Manchmal Stille. Schwimmen. Jeden Tag bis 20 Uhr, alle Jahre wieder, unbeeindruckt von den Dingen, die Nation und Erdenrund in Wallung bringen.

Oben ohne ja, ­ ohne Gummi nein. ­Totales No-Go, sagt die pferdeb­ eschwanzte Aufsichtsdame streng.

Irgendwo ein Tor gefallen? Hier nicht. Krieg in Israel und Palästina? Weit weg. Hier wird geschwommen. Sonnengebadet. Liegegewiest. Und wachsam aufgepasst – abtauchen nur nach bestimmten Regeln. Eine davon lautet: oben ohne ja, ohne Gummi nein. Totales No-Go, sagt die pferdebeschwanzte Aufsichtsdame streng, als sie Mutter und Tochter mit offenen Haaren erwischt, und reicht sogleich zwei schwarze Leih-Gummis. Ordnung muss sein. Wo kämen wir hin, wenn die Zügellosigkeit sich vollends Bahn bräche?

20 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

©Fotos: FSB GmbH

Neues aus dem 


Damenbad Das Bad ist eine Pilgerstätte: Musliminnen aus Frankreich reisen in Scharen in den beschaulichen Breisgau, um im Schutze von Mauern, Hecken und Kabinen bunte Bikinis auszuführen und einheimische Badende per Beckenstehparty zum Slalom­schwimmen zu zwingen. Oder die vielen älteren Damen aus dem Quartier, die im Frühjahr weißhäutig die solide Eingangstür mit der Schnörkelschrift öffnen und sie im Herbst, nach einem letzten Zusammentreffen bei Kaffee und Kuchen (auch für den Bademeister!) ledergegerbt hinter sich ins Schloss fallen lassen. „Schön war’s“, werden sie auch diesen September wieder sagen, wenn sie ihre dauergemieteten Einzelumkleiden räumen, „bis nächstes Jahr“. Und dann kommt irgendwann hoffentlich auch der Sommer zurück. Auf Wiedersehen im Damenbad.

Irgendwo ein Tor gefallen? Hier nicht. Krieg in Israel und ­Palästina? Weit weg. Hier wird g­ eschwommen. Dieses Wiedersehen wird es nun bald geben. Das Bad ist startbereit für die neue Saison, alles ist frisch gestrichen und blitzblank gereinigt. Jetzt heißt es nur noch auf Temperaturen über 20 Grad warten, dann öffnet sich endlich wieder die verzierte Eingangstüre. Annette Christine Hoch

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 21


©Fotos: Veranstalter

TIPP

Mitunter eine ohrfeigen­ä hnliche Bestandsaufnahme des Zustands der Welt, aber immer voller „Swing“: Andreas Altmanns Bücher sind Reise­r eportagen voller Persönlichkeit

Glasperlenspiel

Namika

HERR POLARIS

Olli Schulz

Teesy

Festival D

as Freiburger Pilsner feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag und das soll mit einem Musikfestival ausgiebig gefeiert werden. Das erste Freiburger Festival startet am 21. April und endet am 24. April und findet auf dem Gelände der Brauerei Ganter in Freiburg statt. „Freiburger Pilsner ist eine junge Marke für junge Menschen – natürlich auch für Junggebliebene – und so ist das Programm für das Festival auch gestaltet“,

22 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

freut sich die Ganter-Geschäftsführerin Katharina Ganter-Fraschetti auf das anstehende Konzertprogramm mit Namika & Teesy, Olli Schulz und Glasperlenspiel. Außerdemwerden die Bands „Redensart“ und „Herr Polaris“ als Support für das Konzert von Olli Schulz auftreten. Die große Produktionshalle der Brauerei Ganter wird sich für vier Tage in eine außergewöhnliche Club-Location mit einzigartigen Industriecharme mitten in der Innenstadt Freiburg verwandeln.
 Bis zu 1000 Besucher können jeden Konzerttag

die angesagten Stars und aktuelle Bands in „Hautnah-Atmosphäre“ erleben. Den Auftakt des Freiburger Festivals macht Namika am 21. April. Eine junge Frau, so schön und wortgewandt wie ihr orientalischer Name prophezeit. Ihr Name bedeutet übersetzt „die Schreiberin“ Mit Wurzeln in der marokkanischen Küstenstadt Nador und ihrer Heimat Frankfurt am Main versteht sich die Künstlerin Namika als Kulturhybrid mit Zeitgeist, in deren Brust zwei Herzen im gleichen Beat schlagen.


Ihre erste Single „Lieblingsmensch“ erreichte die Nummer Eins der Charts, meldete zeitgleich Gold und erreichte kurze Zeit später sogar Platinstatus. Der Video-Clip zum Hit wurde über 30 Millionen Mal geklickt. Namikas Liebe zur Vielfalt schlägt sich in ihrem Sound nieder, der aus verschiedenen Stilen besteht: Treffsichere, aufrichtige Texte, in denen es um Liebe und komplizierte Beziehungen; um Nachtleben, gespaltene Identitäten und schmerzhafte Erfahrungen geht, werden von Alternative-Pop, Hip-Hop-Beats und orientalischen Klängen untermalt. Auf ihrem Album spiegelt die 24-Jährige die Erfahrungen junger Menschen wider, die sich in ihrer Heimat zu Hause fühlen, sich aber dennoch die Frage stellen, wie es gewesen wäre, an dem Ort aufgewachsen zu sein, den ihre Vorfahren vor langer Zeit verlassen haben. Mit ihr wird auch Teesy auftreten, Der Mann mit der Fliege wurde von iTunes zum „Newcomer des Jahres“ gekürt und hat sein Debüt-Album „Glücksrezepte“ veröffentlicht. Kurz darauf veröffentlicht der Ausnahmekünstler eine iTunes Session EP. Ein Privileg, das bisher nur den ganz Großen im Musikbusiness und vor allem englischsprachigen Künstlern vorbehalten war – Teesy ist der erste deutsche Künstler, der eine exklusive iTunes Session veröffentlichen darf. Am 22. April ist die Bühne dann bereit für Olli Schulz. Nach einem wahnsinnig erfolgreichen Jahr 2015 mit ausverkauften Shows in Deutschland, Österreich und der Schweiz begibt sich der Singer-Songwriter für einige wenige Konzerte in diesem Frühling auf Solopfade und wird für einen exklusiven Gig beim Freiburger Festival zu Gast sein. Bekannt wurde er als Sänger und Gitarrist der Indie-Rock-Gruppe Olli Schulz und der Hund Marie sowie als Sidekick für Joko und Klaas in deren Fernsehsendungen wie Circus HalliGalli. Als Support wird Der Herr Polaris auftreten. Der Augsburger Singer-Songwriter Bruno Tenschert alias „Der Herr Polaris“ schreibt sich auf seinem Album „Drehen Und Wenden“ alles von der Seele. Schmerz verpackt in wunderschöne Pop-Songs. Ein weiterer Support wird Redensart aus Freiburg sein. Die vier Jungs mischen alten und neuen Sound, akustische Klänge werden da auch schon mal elektronisch untermalt. Den Abschluss des Freiburger Festivals macht die Band Glasperlenspiel. Acht goldene Schallplatten, Platin für den Hit des Winters 2015/2016 „Geiles Leben“, gefeierte Konzerte, zahlreiche Auszeichnungen – Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg haben sich mit ihrem einnehmenden Elektropop aus fassbaren Texten und manchmal unfassbaren Melodien eine eigene Nische geschaffen, die im besten Sinne als Pop-Musik bezeichnet werden kann: treibende Elektro-Beats, kernige Rock- & Pop-Arrangements, flackernde LED & Strobe–Effekte bei Live-Auftritten. Daniel Grunenbergs unverkennbare Keyboard-Arrangements und sein filigranes Handwerk am Piano kommt mit Carolin Niemczyks umwerfendem Gesang zusammen und machen das Konzert der sechsköpfigen Liveband zu einem echten Live-Erlebnis.

Namika bietet treffsichere, aufrichtige Texte und jede Menge guten Rhythmus.

Ein GRUND mehr!

Gerade Zähne in kurzer Zeit. Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung „short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen schnell und unauffällig für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Florian F. Grund, Zahnarzt

ZÄHNE GRUND GRUND + ZÄHNE

GRUND Böcklerstraße 3

ZÄHNE

ZÄHNE ZÄHNE DENT DENT ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

TECH TECH DENTALLABOR DENTALLABOR

ORTHO ORTHO KIEFERORTHOPÄDIE KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE SMILE PROPHYLAXE PROPHYLAXE

D 79110 Freiburg i. Br.ORTHO DENT TECH ZÄHNE GRUND GRUND + ZÄHNE ZAHNMEDIZIN DENT DENT TECH TECH

DENTALLABOR KIEFERORTHOPÄDIE ORTHO ORTHO SMILE SMILE

Böcklerstraße 3 D 79110 ✆ 07 61 -Freiburg 13311 41i. Br. Böcklerstraße ORTHO SMILE KIEFERORTHOPÄDIE 0174 - PROPHYLAXE 186 99i. 99 D 79110 Freiburg Br. (Notfall) ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

n Freiburger Festival, 21. bis 24. April, Gelände der Brauerei Ganter  ✆ Freiburg: KIEFERORTHOPÄDIE  Namika & Teesy, 21. 4., 20 Uhr; Olli Schulz, 22. 4., 20 Uhr; Glasperlenspiel, 24. 4., 19 Uhr, alle Tickets jeweils 29,90 Euro  Tickethotline: 07000-9966333; www.karoevents.de 

ORTHO

DENTALLABOR DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

PROPHYLAXE PROPHYLAXE

M eMber O f

07 4141 info@grund-zähne.de 0761 61--13 131111 SMILE www.grund-zähne.de www.grund-zaehne.de 0174 - PROPHYLAXE 186 99 99 (Notfall)

info@grund-zähne.de www.grund-zähne.de Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 23


REZEPT Einladung zur Buch-Präsentation:

Französischer Geschmack

Tartelettes fraises

Süßer Genuss in der Stadt der Liebe »Paris Patisserie. Backen wie Gott in Frankreich« von Murielle Roussea, Dienstag, 3. Mai, 19: 30 Uhr im Centre Culturel Français Freiburg, Münsterplatz 11, Kornhaus

Französische Erdbeertörtchen Rezept von Murielle Rousseau

„Die Pariser und auch die Besucher der französischen Hauptstadt können sich glücklich schätzen, tagtäglich den wunderbarsten süßen Verführungen erliegen zu dürfen. Ein goldenes Pâtisseries-Zeitalter, das es in dieser Art und in dieser Auswahl wohl nirgendwo sonst auf der Welt gibt“, schwärmt Murielle Rousseau. Die Französin ist in Paris aufgewachsen, lebt aber heute mit ihrer Familie in Freiburg, wo sie in ihrer Küche gerne backt und kocht. Und Bücher mit Rezepten veröffentlicht.

1. Das Mehl und den Puderzucker mischen und auf die Arbeitsfläche geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. 2. Das Öl, das Salz, die Butterflöckchen und das Eigelb in die Mulde geben. Alle Zutaten mit den Fingerspitzen leicht verarbeiten, dann so viel kaltes Wasser hinzufügen, dass ein geschmeidiger, ausrollfähiger Teig entsteht. 3. Den Teig rasch zu einer Kugel formen. Für 1 Stunde (oder bis zu 1 Tag) kühl stellen und ruhen lassen.

mit etwas Butter ausstreichen und mit dem Teig auslegen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Backpapier belegen. Die Hülsenfrüchte darauf verteilen und den Teig 12–15 Minuten blindbacken. 3. Das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen und den Teig weitere 8–10 Minuten backen. Die Böden aus den Formen lösen und abkühlen lassen. 4. Die Milchcreme in die Tartelettes füllen und darauf die Erdbeerhälften anordnen. Kurz vor dem Servieren das Johannisbeergelee erwärmen und glatt rühren. Die Erdbeeren damit bestreichen.

1. Zuerst die Milchcreme zubereiten. Dazu in einem kleinen Topf die Milch erwärmen. Das Eigelb und das Mehl hinzufügen und unter Rühren vorsichtig erhitzen, bis die Mischung eindickt. Abkühlen lassen. Den Backofen auf 210 °C (Umluft 190 °C) vorheizen. 2. Den Teig in acht Portionen teilen und ausrollen. Die Tartelette-Formen

Tipp: Der Teig reicht auch für eine große Tarteform (26 cm Ø). In Frankreich wird bei einem typischen Tarteteig auf das Eigelb oder auf Zucker verzichtet. Das Eigelb gibt aber diesen Tartelettes eine schöne goldgelbe Farbe und verbessert die Konsistenz des Teiges.

Zubereitung:

Murielle Rousseau

Zutaten Tartelettes fraises: Für 8 Formen (10–12 cm Ø) bzw. für 8 Stück 1 Grundrezept Tartelette-Teig: Zutaten für den Teig: 200 g Weizenmehl Type 405 100 g Puderzucker 1 EL Sonnenblumenöl 1 Prise Salz 125 g Butter, in Flöckchen geteilt 1 Eigelb

Weitere Zutaten: Butter für die Formen 100 g getrocknete Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen) zum Blindbacken Für die Milchcreme 100 ml Vollmilch 1 Eigelb 1 EL Weizenmehl Type 405 Außerdem 150 g Erdbeeren, geputzt und halbiert 60 g Johannisbeergelee

24 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

Französische Küche Murielle Rousseau, geboren 1966 und aufgewachsen bei Paris, ist Inhaberin einer PR-Agentur mit Schwerpunkten auf Verlage, Autoren, Museen und Buchmessen. Sie ist zudem Unternehmens-Beraterin, Autorin, Dozentin, Moderatorin und TV-Köchin. Sie lebt mit ihrer Familie in Freiburg und hat bereits mehrere Kochbücher veröffentlicht, für die sie verschiedene Auszeichnungen, unter anderem den Gourmand Cookbook Award für das »beste französische Kochbuch der Welt«, erhalten hat. Foto: privat


©Fotos: Fotolia

FIRMENPORTRAIT

Höchste Ansprüche echter Könner

©Foto: Michael Zäh

©Foto: Michael Zäh

Das Team im DER Schwarzwald Reisbüro in der ­Günterstalstraße 45 sprüht vor guter Laune und ­Leidenschaft für den Beruf. „Wir lieben, was wir tun“, ­lautet hier das einstimmige, fröhliche ­Bekenntnis.

D

a macht schon das Eintreten Freude: In den hellen Geschäftsräumen, die das DER Schwarzwald Reisebüro in der Günterstalstraße 45 übernommen hat, strahlen die Gesichter von Matthias Utz, Patricia Wehrle sowie den beiden Azubis Katrin Zimmermann und Marisa Feil. Die leidenschaftlichen Reise-Experten bilden das Team des Reisebüros, das seit November 2014 in der Wiehre ist. Und sofort spürt man, dass sich alle auch privat blendend verstehen. „Wir sind Vollblut-Touristiker“, erklärt Patricia Wehrle lachend und verweist auf 31 Jahre Berufserfahrung, ihr Kollege Matthias Utz steht ihr mit 25 Jahren nicht nach. Neben der persönlichen und freundlichen Atmosphäre sowie der störungsfreien Beratung, bei der sich für Kunden individuell Zeit genommen wird, ist es für sie vor allem die Qualität, die den Unterschied ausmacht. „Wir haben den ‚De luxe‘-Anspruch: beste Beratung, viele Ideen und höchstes Können.“ Und sie ist überzeugt: „Es ist die Kombination aus Können und Wollen, die macht‘s!“. Auch eine Beratung nach Terminvereinbarung ist möglich.

Mit Sicherheit mehr vom Urlaub USA - Mietwagenreise Western Values (Economy) Erleben Sie die spannendsten Städte und prächtigsten Nationalparks des Westens! Rundreise ab/bis Los Angeles, 14 Nächte in Hotels etwas außerhalb der NPs und Städte, inkl. zahlreicher Mahlzeiten, Alamo Mietwagen Kategorie Economy, ausführlicher ADAC Reisen-Planer

€ 857

Pro Person im DZ ab

So mach‘ ich Urlaub. Summer in the City 2016

Bei Buchung inklusive: ADAC Plus-Mitgliedschaft erhalten ADAC Reisen, Veranstalter: DER Touristik Frankfurt GmbH & Co. KG, 60424 Frankfurt

Angebot inkl. An-/Abreise 1.Klasse, ab/bis zu allen DB – Bahnhöfen und 3 Nächte im Doppelzimmer/Frühstück

Berlin

p.P. ab 199.- Euro Wyndham Excelsior**** Doppelzimmer/Frühstück 3 Nächte

Hamburg

p.P. ab 195.- Euro Panorama Inn*** Doppelzimmer/Frühstück 3 Nächte

DER Schwarzwald Reisebüro Freiburg Günterstalstraße 45, 79102 Freiburg freiburg3@der.com, Tel.: +49 761-387780

Weitere Informationen und Buchung:

SCHWARZWALD REISEBÜRO FREIBURG GMBH DER DEUTSCHES REISEBUERO GÜNTERSTALSTRASSE 45 79102 FREIBURG Telefon 0761/387780 Mail: freiburg3@der.com www.der.com/freiburg3

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 25


©alle Fotos: Barbara Breitsprecher

PORTRAIT

Sonnige Grüße aus Italien Luca Presentato hat in der Lorettostraße den kleinen Café-Laden „Sonnengereift“ aufgemacht. Hinter der Theke unterstützt ihn seine Schwester Sonja. Gemeinsam bringen sie italienisches Lebensgefühl nach Freiburg. Was längere Zeit nur ein Geheimtipp für Eingeweihte war, der Verkaufsraum im Hinterhof, stundenweise geöffnet und versteckt gelegen, präsentiert sich nun ganz vorne, offen und hell im sonnig gestrichenen Vorderhaus der Lorettostraße 48. „Sonnengereift“ heißt der kleine Café-Laden, den Luca Presentato hier eröffnet hat. Das Geschäft ist nun täglich geöffnet, von 10 bis 18.30 Uhr, und neben diversen italienischen Lebensmitteln gibt es hier auch leckeren Kaffee. Den kann man entweder draußen, in dem schmucken, kleinen, sonnigen Vorhof trinken oder im gemütlichen Hinterzimmer. Seine Schwester Sonja, die im Laden mithilft, hat ihre ganze Kreativität in die liebevolle Einrichtung gesteckt. Ihre Freude an der Bühnendekoration (sie hat ein Praktikum als Bühnenbildnerin beim Theater Freiburg gemacht und würde am liebsten auch in dieser Richtung weiter arbeiten) ist in jedem Winkel des Café-Ladens zu spüren. Die beiden haben einen italienischen Vater und eine deutsche Mutter und die Gene rein äußerlich schön unter sich aufgeteilt. Sie sind in Rom aufgewachsen, und als

26 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

Klein aber fein: Bei „Sonnengereift“ gibt es leckere Produkte aus Italien und Urlaubsgefühle gratis dazu.


PORTRAIT

Violinchen & Co Inhaberin Claudia Herzer Hauptstraße 25 79104 Freiburg Tel.: 0761 / 15 15 55 41 mail@violinchen.de

www.violinchen.de

er sieben Jahre alt war kam der heute 30-jährige Luca Presentato nach Deutschland, zunächst nach Gießen. Nach einer Ausbildung in einem Hotel und Restaurant-Erfahrungen in London, ging er für ein Hotelmanagement-Studium schließlich nach Freiburg – und blieb hier hängen. Sein Studium verdiente er sich als Kellner im „Schlappen“, wo er auch heute noch gerne aushilft. Nach dem Studium war er zwei Monate mit dem Fahrrad unterwegs Gemütliches Hinterzimmer: – von Freiburg nach Rom. Dabei Vorne feiner Käse und italieentdeckte er auch einen Bauernhof nische Würste, hinten Café im Piemont, dessen Besitzer quasi Selbstversorger waren und auch eine Bed & Breakfast-Unterkunft anboten. „Dieses Prinzip imponierte mir sehr“, so Luca Presentato. Und um es besser kennen zu lernen, arbeitete er dort eine Zeitlang ohne Bezahlung, aber gegen Kost und Logis. Zurück in Freiburg suchte er nach einem ähnlichen Hof und fand ihn schließlich in Oberried, im „Häusleberghof“. Der 400 Jahre alte Hof liegt in Alleinlage auf 850 Meter Höhe. Hier werden Esel, Mangalitza Wollschweine und Krainer Steinschafe gezüchtet. Die Bewohner, die Selbstversorger sind, generieren ihre eigene Energie aus Wind, Sonne und Wasserkraft und sind an kein öffentliches Netz angeschlossen. Luca Presentato half auch hier beim Bewirtschaften des Hofes mit und bekam im Gegenzug Marmeladen oder Wollschwein-Schinken. Das Prinzip „Direkt vom Erzeuger“ gefiel ihm immer mehr. Dabei müssen es nicht ausschließlich italienische Produkte sein, die Luca Presentato in seinem Laden anbieten will. Viel wichtiger ist es ihm, dass die Lebensmittel direkt von kleinen Erzeugern kommen. Nicht immer sind das natürlich so gute, alte Bekannte, wie die sizilianische Familie, die die unbehandelten Orangen liefert… Waren es zunächst damals im Hinterhof vor allem diese Orangen aus

Streichinstrumenter Reparaturen · Zubehö

Anz_Fischer Küchen_Layout 1 28.01.16 10:29 Seite 1

Ausstellungsküchen zu stark reduzierten

Sonderpreisen

wegen Komplettumbau ! Schausonntag 13.00 - 17.00 Uhr

keine Beratung, kein Verkauf Schausonntag 13.00 – 17.00 Uhr | keine Beratung, kein Verkauf

Fischer Küchenatelier Freiburg - Zähringen Glottertalstraße 1 Tel. 0761-611663-0 www.fischer-kuechenatelier.de



Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 27


FIRMENPORTRAIT

Bauen und Modernisieren mit Götz + Moriz: Ein zuverlässiger Partner steht zur Seite.

Service & Dienstleistungen

MIT FACHBERATUNG EINKAUFEN WIE DIE PROFIS Mit dem Hochkran jeden Dachwinkel erreichen oder mit der 3D-Living Wall das B ­ adezimmer in Lebensgröße planen – Bauvorhaben können von den hoch ­qualifizierten Götz + Moriz-Mitarbeitern bestens b ­ egleitet werden. Service und Dienstleistungen gehören für Götz + Moriz – größter Baustoffhändler Südbadens und Zentrum für Bauen und Modernisieren mit über 75 Jahren Unternehmens-Erfahrung – fest zum Angebot. Damit macht sich der Baustoffhändler ein weiteres Mal stark für seine Kunden. Unter anderem kann bei Götz + Moriz ein LKW mit Hochkran gemietet werden und das eigene Badezimmer anhand einer 3D-Computerplanung vorab in Lebensgröße angeschaut werden. Mit einem zusätzlichen Knickarm und einer hydraulischen Reichweite von 28 Metern kann der Hochkran von Götz + Moriz schwere oder sperrige Baustoffe in obere Hausgeschosse verfrachten oder ganze Ziegelpakete und Balken auf das neu zu deckende Dach heben. Gipsplatten oder Fliesen können so beispielsweise direkt durch die Fensteröffnung in ein oberes Geschoss gehoben und dort auf dem Boden abgelegt werden. Palettengabel, Hebegurte und Wendegabel kommen dabei zum Einsatz. Und dank einer Seilwinde können bei Dacharbeiten alle Seiten eines Daches mit Material bedient werden. Der LKW mit Hochkran wird von einem zuverlässigen und erfahrenen Kranfahrer betrieben und kann von Kunden stundenweise gemietet werden. Spezifische Wünsche und besondere Situationen können dabei zuvor individuell berücksichtigt werden. Auf Wunsch kommt der Fahrer auch vorab vorbei, schaut sich schwierige Gegebenheiten vor Ort an und sucht Dank seiner langjährigen Erfahrung nach einer optimalen Lösung. Neben der Hochkranlogistik bietet Götz + Moriz Freiburg aber auch viele weitere Serviceleistungen für die Kunden an: So gibt es einen Lieferservice und einen Aufmaßservice, ebenso die Möglichkeit, sich über die Finanzierung eines Bauprojekts zu informieren oder einen hauseigenen Projektbetreuer zur Beratung vor Ort hinzu zu ziehen. Handwerker können von Götz + Moriz vermittelt werden, Gasflaschen werden im Tausch aufgefüllt und Baumaschinen verliehen. Und wer sich die individuelle Farbe für die Renovierung mischen lassen will, ist hier genau richtig. Für alle großen Produkte ist der Drive-In, den Götz + Moriz bei seinen Geschäftsräumen bietet, äußerst praktisch: keine weiten Wege, kein langes Schleppen. Neben all diesen Serviceleistungen bietet der Baustoffhändler zudem regelmäßig Info-Veranstaltungen und Ausstellungen zu diversen Bauthemen an. Eine weitere Besonderheit, die Götz + Moriz Freiburg bietet, ist die 3D-Badplanung in Lebensgröße, für eine anschauliche Visualisierung. Innenarchitekt Michael Kenkel entwirft exklusiv für die Kunden eine erste Bad-Planung, bei der Dank seiner Erfahrung

Hoch: Arbeiten mit dem Hochkran

3D-Computerplanung: Das neue Badezimmer in Lebensgröße planen und anschauen die Ideen der Eigenheimbesitzer optimal für einen konkreten Raum, entsprechend dem vorliegenden Grundriss, umgesetzt werden. Wenn es dann darum geht, die passenden Fliesen und Bodenbeläge auszusuchen, beweist sich die ganze Stärke der „Living Wall“: Auf der lebensgroßen Projektionsfläche, die so in Südbaden einzigartig ist, können die verschiedenen Variationen anschaulich dargestellt oder aber eine Auswahl an Fliesen einfach mal vor die Leinwand gelegt werden. Der Effekt ist verblüffend: Badplanung als Kinoerlebnis – fast möchte man hineingehen und das Badezimmer gleich benutzen. Das eigene „fertige“ Badezimmer ist plötzlich wirklichkeitsgetreu zu sehen, noch bevor die Planung tatsächlich umgesetzt und das Bad gebaut wurde. Jede Entscheidung für eine bestimmte Fliesensorte oder Bodenbelag kann so anhand realistischer Bilder sorgfältig getroffen werden, Unsicherheiten und Zweifel werden ausgeräumt und die Badplanung wird zum nachhaltigen, positiven Ereignis. Auf Wunsch vermittelt Götz + Moriz darüber hinaus gerne qualifizierte Betriebe, die den Einbau von Sanitärkeramik, Armaturen, Duschen und Badmöbeln sowie das Verlegen der Fliesen übernehmen. Damit steht einem Traum-Bad nichts mehr im Weg. Denn aus einer einfachen Nasszelle, wie sie ein Badezimmer früher üblicherweise war, ist längst ein wichtiger Lebensbereich geworden. Hier lohnt es sich deshalb konkret und individuell zu planen. Mit der „Living Wall“ und fachgerechter Beratung macht das dann sogar richtig Spaß.  bb

Weit: LKW-Aufbau mit 28 Metern Reichweite

ZENTRUM FÜR BAUEN+MODERNISIEREN n GÖTZ+MORIZ, Basler Landstr. 28, 79111 Freiburg, Tel. 0761/497-0; www.goetzmoriz.com

28 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin


©alle Foto: Barbara Breitsprecher

PORTRAIT

Alles für das gewisse italienische Lebensgefühl.

Für den kleinen Hunger servieren die Geschwister Presentato im „Sonnengereift“ Antipasti und Törtchen

Luca Presentato hat für jedes Wetter einen schönen Kaffee-Platz zu bieten, im mit Flohmarkt-Chic eingerichteten Hinterzimmer des Ladens oder draußen an der Lorettostraße zwischen Blumen.

Sizilien und Olivenöl, die er (damals noch mit einem Geschäftspartner) anbot, so hat sich sein Angebot inzwischen ausgeweitet: Käse, Würste, Wein, Kaffee und frisches Gemüse sind bei ihm nun zu haben. Und klar, die köstlichen unbehandelten Orangen gibt es hier immer noch – allerdings nicht mehr lange, denn dann ist die vier Monate währende Orangenzeit vorbei. Für die süßen Südfrüchte kommen die Fans sogar aus dem Schwarzwald zu ihm und kaufen Orangen gleich kistenweise. Die Orangenzeit bedeute für ihn vor allem aber: „Schleppen, schleppen, schleppen“, lacht Luca Presentato. Wenn diese Zeit nun zu Ende geht, möchte er sobald es geht stattdessen süße sizilianische Tomaten, Pfirsiche und Melonen anbieten. Für ihn war es ein großes Glück, als die Praxisräume im Vorderhaus frei wurden und er hier seinen Laden eröffnen konnte. Ein- bis zweimal im Jahr fährt er nach Italien, besichtigt Höfe und Produkte und bestellt seine Waren, die dann mit einer Spedition geliefert werden. Inzwischen stellt

er auch selbst Orangenmarmelade und Tomatensoße für den Verkauf in seinem Laden her. Dafür kann er die Küche von Hakuna Matata, die kleine Firma in der Wiehre, die sich auf Eingewecktes spezialisiert hat, mitbenutzen. Jeden Mittag gibt es im „Sonnengereift“ außerdem ein wöchentlich wechselndes Essen, das im Café Pausenraum in Zähringen gekocht wird. Und die Törtchen kommen von „Petite Sophie“, ebenfalls in der Wiehre. Auch hier spiegelt sich also der Wille, regional und im persönlichen, „kleinen Stil“ zu denken und zu handeln. Daneben gibt es Antipasti und demnächst auch Panini, die typischen italienischen Sandwiches. Im Stadtgebiet liefert Luca Presentato auf Wunsch auch online bestellte Waren direkt aus.

Barbara Breitsprecher

Sonja Presentato bereitet Espresso oder Capuccino und serviert ihn den Gästen auch draußen, im hübsch hergerichteten Hof.

Alle guten Dinge sind 3! go,

Neues Jahr, neues Lo

neues Leitungsteam

Auch wir starten mit guten Vorsätzen ins Jahr 2016:

A G bis Z von

wie Arbeitsverträge

über

wie Gehalt wie Zukunft gestalten

Sie haben eine Ausbildung als Arzthelfer/in, sind 1-jährig oder 3-jährig examinierte Pflegekraft m/w mit Führerschein der Klasse B? Sie haben Spaß an der Arbeit und wollen Ihren Arbeitsplatz aktiv mitgestalten? Dann bewerben Sie sich bei einem Jobmotor prämierten Arbeitgeber mit leistungsgerechter Vergütung und vielzähligen Sonderleistungen!

Rufen Sie jetzt an! Frau Seuß und Herr Hahn freuen sich auf Ihren Anruf.

Alte Bundesstraße 19, 79194 Gundelfingen, Tel. 0761- 59 43 70 hornbruch@hornbruch.de www.hornbruch.de

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 29


PORTRAIT

©Fotos: Michael Zäh

Eisverkaufen

ist wie eine Droge Die Eisdiele von Mario Mariotti und Marcella Brogno in der Kronenstraße

J

a, es gibt sie: die Momente, in denen bei Mariotti nichts los ist. NICHTS. Schier unvorstellbar – ewigkeitslange zehn Minuten betritt niemand den kleinen, blitzsauberen Laden mit dem spiegelnden Marmorboden und der Theke mit den eisgewordenen Köstlichkeiten. Okay, es mag daran liegen, dass es draußen in Strömen gießt. Vielleicht kein ganz so gutes Wetter für Früchtebecher, Wundertüte und Co.? Vielleicht eher Zeit für einen Latte Macchiato! Und für ein Gespräch. Annette Christine Hoch hat den Regenschirm mitgenommen und sich mit Mario Mariotti und Marcella Brogno unterhalten. „Hallo – buonasera“. Marcella Brognos zweisprachige Begrüßung klingt so freundlich wie ihr Lächeln aussieht. Schon beim Eintreten ist zu spüren: Hier ist man willkommen, hier regiert Gastfreundschaft. Namensgeber Mario Mariotti (ja, er heißt wirklich so) fährtin und seine Lebensgehatten schon

30 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

immer ein Herz für ihre Kundschaft. Garniert mit ordentlich Temperament und einer guten Portion Humor: „Eine Kunde kam mal und meinte, ‚Ich möchte ein Eis haben’. Ich frage wie üblich, ‚Im Becher oder in der Waffel?’. Der Kunde sagt, ‚Nein, auf die Hand’, und streckt mir die Hand hin. Ja, dann habe ich einfach den Portionierer genommen und ihm die Kugel Eis reingetan“, lacht Marcella Brogno und die Freude von damals liegt noch immer in der Luft. Und noch etwas ist zu spüren: Der Beruf, den sich die aparte Endfünfzigerin mit dem fröhlichen Lachen da ausgesucht hat, ist genau der richtige „Ich liebe das! Ich mache das sehr gerne hier... Mich kannst du glücklich machen, wenn du mich vor eine Eisvitrine stellst und ich etwas arbeiten darf. Und ich kann nicht aufhören. Dabei hatte ich es sogar probiert. Aber bei mir klappt das nicht. Eisverkaufen ist wie eine Droge!“ So höre ich selten jemanden über seinen Beruf sprechen, geht es mir durch den Kopf, und lache mit, als Marcella Brogno erzählt, wie es sie und Mario Mariotti nach Freiburg verschlagen hat: Aus Langeweile. Nachdem die beiden 1999 ihr Vorgänger-Eiscafé mit dem Plan verkauft hatten, sich in der südlichen Heimat zur Ruhe zu setzen („Für immer. Wir wollten nicht mehr. Wir waren einfach müde.“) und ein Jahr lang ausgiebig ausgespannt hatten, saßen sie anno 2000 in Rom auf dem Sofa, schauten sich an und hatten den gleichen Gedanken: „Oh, wie langweilig.“ Von einem Freund kam der Tipp, sich einmal Freiburg und die Gegend anzuschauen. Ganz toll sei es dort, meinte der Freund, und Mario und Marcella setzten sich ins Auto. Bei der Suche nach einem kleinen Ladengeschäft – „Mario ist gefahren und ich hatte


Telefon, einen Zettel und die Zeitung in der Hand“ – stießen sie auf einen Rohbau in der Kronenstraße. Wo nun seit eineinhalb Jahrzehnten das Eiscafé Mariotti beheimatet ist. Nach einer zweimonatigen Akklimatisierungsphase („Ich habe in Freiburg anfangs nur Fahrräder vorbeirasen sehen. Und dachte: ‚Die sind bescheuert hier.’“) hatten sich die Römerin und der Sarde an die Freiburger Kundschaft und ihre Fortbewegungsmittel gewöhnt. Und verwöhnen seitdem acht Monate pro Jahr badische Gaumen mit ihren Eiskreationen. „Mein Lieblingseis? Das ist ein Problem... ich habe keins. Ich esse zwar jeden Tag Eis und probiere alle Sorten, aber ich kann gar nicht

sagen, was mir am besten schmeckt. Ich mag alles.“ Ein nahezu glückseliges Strahlen malt sich fein in Mario Mariottis Gesicht, als auch er ein Loblied auf seinen Beruf zu singen beginnt: „Ich hab es immer gern gemacht. Trotz der Arbeit und des Stresses macht es Spaß! Eis machen, die Maschinen laufen hören, mit den Leuten reden – mein Beruf macht mir von A bis Z Freude.“ Und das, obwohl eine Arbeitswoche in der Saison, die von Mitte Februar bis Ende Oktober dauert, aus sieben Tagen à 16 Stunden besteht. Von 7 bis 23 Uhr ist Mario Mariotti mit Eismachen beschäftigt. Von Amarena bis Zitrone, manchmal auch mit Exotischem wie Popcorn und Zuckerwatte, in diesem Jahr auch neu mit Whisky und Milchschnitte. “Cookies geht bei den Schülern am besten. Oft ist mittags schon alles leer.“ Marcella Brognos Blick wird eine Spur wehmütig. „ Ich habe eine Laktose-, Fruktose-, Nickel- und Sorbitolallergie.“ Und das bedeutet: Eis servieren ja, Eis probieren nein. „Früher habe ich so gerne Eis gegessen. Aber mir ging es immer schlecht. Ein Bissen Banane hat mich sogar schon mal ins Krankenhaus gebracht.“ Wie gemein, denke ich – und finde es hinreißend tröstlich, als Mario Mariotti erzählt, dass er seiner Marcella manchmal ein Extra-Eis macht – mit Reismilch, Reissirup und Guarkernmehl. Schmeckt zwar nicht wie das Original, aber immerhin: es ist ein Original-Mariotti-Eis. Und als die zwei Eis-Aficionados sich liebevoll anschauen, kann ich mir die private Frage nach dem Kennenlernen einfach nicht verkneifen. Marcella lacht: „Bei einem Freund. Ich habe dort bedient und Mario kam ihn immer besuchen. Er hatte selbst einen Eisladen. Im März 1980 habe ich dann bei ihm angefangen. Und bin hängengeblieben.“ Was Mario schmunzelnd quittiert: „Du bist gar nicht meinetwegen geblieben, sondern wegen des Berufs.“ Und Marcella, protestierend: „Naja, du warst auch nett.“ Und irgendwie kommt in diesem Moment eine Ahnung davon auf, dass in Mariotti-Eis ganz schön viel Liebe drinsteckt. Annette Christine Hoch

Bis zu 23% mehr sichtbare Haarfülle in 90 Tagen! 7x wirksamer, als derzeit meistverwendeter Wirkstoffe! Wissenschaftlich belegt!*

www.friseur-loeffler.de

*In-vitro-Studie Universität Lübeck / Klinik für Dermatologie / PD Dr. Fischer/2014

DIE HAAR-INNOVATION DES JAHRES!

Günterstalstr. 15 · 79102 Freiburg

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 31


FITNESS WELLNESS BALLSPORT KURSE

SPORTPARK FREIBURG

PILATES ZUMBA® YOGA MYRIDE CYCLING FITBOX WORKOUT BODYART FACTS CAPOEIRA X-PRESS TRX® KICKBOXEN RÜCKENFIT & STRETCH

GÜLTIG BIS 01/05/2016

2 MONATE

BEITRAGSFREI

*

+ 50% AUF DIE STARTGEBÜHR!

KINDERBETREUUNG

WWW.SPORTPARK-FITNESS.DE * nur gültig in Verbindung mit einer Anmeldung zur Mitgliedschaft mit 24 Monaten Laufzeit und einer halbjährlichen Servicepauschale in Höhe von 19,95 Euro.


Versprochen ist versprochen Atomkraftwerk Fessenheim: Axel Mayer schreibt einen fiktiven Brief an den französischen Präsidenten François Hollande zum 30. Tschernobyl-Gedenktag.

Axel Mayer

©Foto: privat

Hallo Herr Hollande, Fessenheim! Immer wieder Fessenheim, das älteste AKW Frankreichs, das die Menschen in Frankreich und Deutschland gleichermaßen bedroht. Zwei alte Reaktoren in denen jährlich die Radioaktivität von 1600 Hiroshimabomben entsteht, ungesichert in einem Erdbebengebiet... Wir wissen, dass Sie ihre alten Wahlversprechen nach und nach abarbeiten und es als französischer Staatspräsident nicht immer ganz leicht haben. Sie hatten doch versprochen das AKW Fessenheim 2016 abzuschalten und viele Menschen am Oberrhein hoffen, dass Sie jetzt endlich in die Gänge kommen. Wer weiß, was nach Ihrer Regierungszeit kommt? Die Katastrophe für Europa von ganz rechts Marine Le Pen? Oder der Atomlobbyist Sarkozy der zu seiner Regierungszeit noch französische AKW in die Spannungsgebiet im schrecklich Nahen Osten liefern wollte? Wäre es damals nach Sarko gegangen, dann hätte der IS heute schon das Material für schmutzige atomare Waffen. Wir wissen Herr Hollande, dass nach Ihnen vermutlich nichts besseres kommt und wir wissen auch, dass der Atomkonzern EDF in Frankreich immer mitregiert. Und dabei hat der französische Staat mit seinen alten AKW doch die gleichen Probleme wie ich mit meinen Socken. Meine Mutter Hilde hat mir lange Jahre regelmäßig Socken gestrickt und damit leider vor 10 Jahren altersbedingt aufgehört. Mein Schrank ist voll mit Socken, die jetzt alle gemeinsam alt werden und alle gemeinsam Löcher bekommen. In Frankreich wurden vor 40 Jahren über 60 Atomkraftwerke gebaut und diese werden jetzt fast zeitgleich alt und bekommen (ähnlich wie bei meinen Socken) jetzt gemeinsam immer größere Probleme. Ein durchaus mögliches, richtig fettes Alterungsproblem der maroden Reaktoren, das zur gleichzeitigen Abschaltung aller AKW zwingt, würde Frankreich endgültig in die Pleite treiben. Da bietet es sich doch an, beim allerältesten AKW, das zudem noch ungesichert in einem Erdbebengebiet liegt,mit den Abriss anzufangen und dann schnell weiter zu machen. Es ist doch wichtig mal zu schauen wie‘s geht und was es kostet; und richtig viel Geld für den Abbau und für den eine Million Jahre strahlenden Müll hat die EDF ja leider auch nicht auf die Seite gelegt. Sie schimpfen zurecht auf die leider immer noch laufenden deutschen Kohlekraftwerke. Doch EDF und die französische Engie besitzen still und heimlich auch 46 Kohlekraftwerke auf praktisch allen Kontinenten der Welt, die mehr als 151 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr ausstoßen. Da gibt’s in Frankreich und Deutschland tatsächlich noch viel zu tun. Eines der zentralen französischen Wirtschaftsprobleme ist doch die enorme Arbeitslosigkeit. Die Zahl der Beschäftigten im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Und Frankreich hat doch mit den langen, windreichen Küsten und dem sonnigen Süden alle Möglichkeiten, umweltfreundlich Strom zu erzeugen und für die Menschen Arbeitsplätze zu schaffen. Lieber Herr Hollande, am Sonntag, den 24. 4. 2016, passend zum 30. Tschernobyl-Gedenktag, werden am Ober- und Hochrhein auf sieben Brücken Menschen aus Frankreich, Schweiz und Deutschland selbstbewusst und freundlich für den Atomausstieg und für eine echte Energiewende demonstrieren und wir werden an Sie denken. Nutzen Sie die Chance, mit einer schnellen Abschaltung der zwei Fessenheimer Alt-Reaktoren positiv in die Geschichtsbücher einzugehen. Freundlichst, Ihr Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer, Vizepräsident Atomschutzverband TRAS

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 33


PORTRAIT

Flüchtlinge

im Portrait

Steckbrief Name:

Baboucarr Boye

Alter:

21

Beruf oder andere Tätigkeit:

vormittags Schüler, nachmittags Angestellter

Herkunft:

Gambia

Aufenthaltsdauer in Deutschland:

1 Jahr 7 Monate

Was sind deine Hobbys? Was macht dir am meisten Spaß? Baboucarr: Ich spiele gerne Fußball, gehe Joggen, Schwimmen oder Wandern im Schwarzwald. Außerdem spiele ich gerne Theater. Wie sieht dein Tagesablauf aus? Baboucarr: Normalerweise stehe ich um 7 Uhr auf, um in die Schule zu gehen. Die Schule geht bis 13 Uhr, danach fahre ich zur Arbeit. Ich arbeite meistens bis 17.30 Uhr. Abends gehe ich je nach Wochentag zu meinem Schwimmkurs oder zur Theaterprobe. Was gefällt dir an Freiburg? Hast du einen Lieblingsplatz? Baboucarr: An Freiburg gefallen mir besonders die Menschen, es gibt sehr viele nette Menschen hier. So gehe ich zum Beispiel sehr gerne zum Mosaik am Mittwoch in der Kirchengemeinde St. Albert in Betzenhausen. Das ist ein Begegnungsort für ehrenamtliche Helfer und Geflüchtete. Und das Wetter gefällt mir auch. Im Sommer gehe ich gerne in den Seepark. Was waren deine Erwartungen, als du

34 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

nach Deutschland gekommen bist? Was hat dich überrascht? Baboucarr: Als ich noch in Gambia war, dachte ich, dass die Häuser in Europa alle sehr schön sind. Als ich dann hier war, hat es mich überrascht, dass es auch viele Häuser gibt, die nicht sonderlich schön sind. Hast du ein Lieblingswort auf Deutsch? Hast du ein Lieblingsessen? Ein Lieblingslied? Baboucarr: Ich sage gerne „Ja, genau!“ (lacht). Und ich finde „Sag mal“ klingt lustig (lacht noch mehr). Mein Lieblingsessen ist Mafe, das ist ein gambisches Gericht bestehend aus Reis mit Erdnusssoße. Aus der deutschen Küche schmecken mir Reibekuchen mit Apfelmus sehr gut! Mein Lieblingslied, das ich hier in Deutschland gelernt habe, ist „Aramsamsam“ (lacht, fängt an zu singen und begleitet das Lied mit Bewegungen). Das singen wir oft im ‚Mosaik‘. Was fehlt dir aus deiner Heimat? Baboucarr: Mir fehlt es, mich mit meinen Freunden in Gambia zu treffen und mir fehlen die gemeinsamen Fußballturniere in meiner Heimat. Das Wetter in Gambia

fehlt mir auch und der Strand. Außerdem fehlt es mir, dass sich auf der Straße alle Leute gegenseitig grüßen. Was ist deine Meinung zur deutschen Flüchtlingspolitik? Wo siehst du Probleme oder Chancen? Baboucarr: Ich finde es schade, dass es in Deutschland darauf ankommt, aus welchem Land man kommt, um Asyl zu bekommen. Ich denke, dass so ziemlich jeder, der Asyl beantragt, Probleme in seiner Heimat hat, denn sonst würde man das nicht tun! Was sind deine Pläne und Wünsche für die Zukunft? Und wo und wie siehst du dich in fünf Jahren? Baboucarr: In Zukunft würde ich gerne eine Ausbildung machen und danach eine gute Arbeit finden. Ich wünsche mir, dass es auf der Welt keinen Krieg mehr gibt und alle Menschen in Frieden leben. Ich kann nicht sagen, wie mein Leben in fünf Jahren aussehen wird, da ich nicht weiß, was die Zukunft mir bringen wird. Sarah Miehle-Honecker von der Studierenden-Organisation „Weitblick“ stellte die Fragen


F LÜ C H T L I N G S U N T E R K U N F T seit über 20 Jahren für Sie da!

Platz für 300 Menschen ©Foto: Fotolia, ehrenberg-bilder

Am Schlierberg entsteht für zunächst fünf Jahre eine neue Flüchtlings-Unterkunft in Holzbauweise.

Dreisamtäler Service-Dienst

Schneller, zuverlässiger und gründlicher Fachbetrieb für

Büroreinigung Gehwegreinigung Treppenhausreinigung Fensterreinigung www.dsd-freiburg.de

D

ie Stadtverwaltung hat entschieden, in der Unterwiehre, auf der Wiese zwischen Merzhauser- und Schlierbergstraße eine Flüchtlings-Unterkunft für rund 300 Menschen zu schaffen. Das Grundstück gehört der Stiftungsverwaltung, geplant ist der Bau von Holzhäusern. Bis Juni 2016 soll die Unterkunft fertig sein, die Nutzung ist zunächst für fünf Jahre geplant. Die Stiftungsverwaltung hat das Grundstück vorübergehend der Stadt Freiburg überlassen. Später will sie dort Wohnungen sowie Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe bauen. Die Stadt hat das Hanggrundstück gepachtet. Frühzeitig informiert wurde auch der Bürgerverein Mittel- und Unterwiehre. Dieser hat sich mit dem Bauvorhaben einverstanden erklärt und auch seine ehrenamtliche Hilfe angeboten. Der Vereinsvorsitzende Justus Kampp stellte klar: „Die Stadt ist in der Pflicht und gehalten, alles Erdenkliche zu tun. Sie muss da jetzt handeln. Es wäre ein falsches Signal, wenn der Bürgerverein sagen würde: ‚Hier nicht.’“ Im Jahr 2015 waren es über 440.000 Menschen, die in Deutschland Asyl beantragten. Entsprechend dem Verteilungsmodus „Königsteiner Schlüssel“ kamen davon über 57.000 Flüchtlinge nach Baden-Württemberg, die vor allem aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und dem Balkan stammen. 324 Menschen mussten im Februar 2016 in Freiburg untergebracht werden, wöchentlich waren das 81. Dafür stehen in der Stadt bislang 16 Flüchtlingswohnheime zur Verfügung sowie Wohnungen im Stadtgebiet. In letzteren leben rund 700 Personen. Wer seine Wohnung für Flüchtlinge zur Verfügung stellt, schließt in der Regel einen Mietvertrag mit der Stadt als Vertragspartner ab. Damit sind regelmäßige Mietzahlungen garantiert. Zusätzlich dazu sind in der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle (BEA) auf dem Sportplatz der Polizeiakademie an der Lörracher Straße seit Ende August 2015 rund 900 Personen untergebracht. Insgesamt lebten am Stichtag 31. Januar 2016 mehr als 3350 Flüchtlinge in Freiburg.

Der RindfleischSpezialist

Herzhaft nachhaltig aus dem Glottertal.

Bei uns schon immer

Pflichtprogramm: die Knochenreifung der Rindersteaks.

Der Ursprung unserer besonderen Rindersteaks ist die eigene Zucht der Hinterwälder- und Limousin-Rinder. Diese haben von Natur aus eine feine Marmorierung im Fleischbereich mit extrem vielen Aromaträgern. Schon immer wurden bei uns die Edelteile am Knochen gereift. Dies entfaltet ein ganz besonderes Aroma. In einem speziell erbauten Kühlraum lagern nur unsere Goldstücke. Sie reifen mindestens sechs Wochen am Knochen bei optimaler Kälte und Klimasteuerung. Sie verlieren dabei bis zu 50% ihres Gewichtes.

Öffnungszeiten der Verkaufsstellen finden Sie unter: www.metzgerei-reichenbach.de

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 35


©Foto: ChristianSenti2016

F O R U M M E R Z H AU S E N

Richtungsweisend ECM Festival Freiburg vom 15. bis 17. April im Forum Merzhausen: Fünf Konzerte und eine Ausstellung mit Plattencover des Münchner Musiklabels Edition of Contemporary Music (ECM), die noch bis 23. April zu sehen ist.

D

as Münchner Musiclabel ECM (Edition of Contemporary Music) hat sich seit seiner Gründung 1969 dem Jazz und der zeitgenössischen Musik verschrieben und ist weltweit eines der führenden Labels in diesem Bereich.

Die vom Produzent Manfred Eicher gegründete Plattenfirma ist das weltweit bedeutendste unabhängige Plattenlabel, das mehr als 1500 Alben der unterschiedlichsten musikalischen Richtungen veröffentlicht hat. ECM begründete seinen Ruf mit richtungsweisenden Aufnahmen unter anderem von Keith Jarrett, (Köln Concert)

Paul Bley, Jan Garbarek, Chick Corea, Gary Burton, Ralph Towner, Oregon. Was ECM darüber hinaus auszeichnet ist die Ästhetik der Covergestaltung, die seit jeher integraler Bestandteil der Plattenproduktionen ist. Die Zusammenarbeit des Gründers und Produzenten Manfred Eicher mit Gestaltern wie Barbara und Burkhart Wojirsch und Dieter Rehm bis 1996 und seither mit Sascha Kleis fruchtete in einer Ästhetik des Covers, die einen Dialog zwischen dem meist fotografischem Bild und der Musik eröffnet. Das Forum Merzhausen mit seinem lichtdurchfluteten Foyer bildet für eine Ausstellung dieser Plattencover eine ideale

Kulisse. Über 200 Coverabbildungen aus vier Jahrzehnten ECM Geschichte können auf Einladung des Kunstvereins Artisse auf einer 360 Grad Tour durch und entlang des gläsernen Wandelgangs besichtigt werden. Die fünf anstehenden Konzerte am 15. bis 17. April spannen einen faszinierenden Bogen über Nik Bärtschs mystisches Ritual Groove, hin zu Klassische Gitarre, Jazz und Kammermusik bis zu den „Zwischenräumen“  von „Moderato cantabile“ der Ausnahmecellistin Anja Lechner und des Pianisten François Couturier.  Außerdem wird es am 16. April eine Listening-Session mit Manfred Eicher geben. www.artisse.de

Neue –– jetzt auch in NeueFiliale Filiale – jetzt auch in der Neue Filiale jetzt auch in der der

GERBERAU GERBERAU 2626 GERBERAU26

Gartenstraße Gartenstraße 88

Gerberau Gerberau 26 26

Gartenstraße 79098 8 79098 Freiburg Freiburg 79098 Freiburg Öffnungszeiten

Gerberau79098 26 79098 Freiburg Freiburg 79098 Freiburg Öffnungszeiten

Gartenstraße 88 Gartenstraße Gartenstraße 8 79098 Freiburg 79098 Freiburg Gartenstraße 8 79098 Freiburg 79098 Freiburg Öffnungszeiten Öffnungszeiten

Gerberau 26 26 Gerberau Gerberau 26 79098 Freiburg 79098 Freiburg Gerberau 26 79098 Freiburg 79098 Freiburg Öffnungszeiten Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Neue Filiale – jetzt auch in der Neue Filiale – jetzt auch in der Neue Filiale – jetzt auch in der

GERBERAU GERBERAU 26 26

Öffnungszeiten

Ästhetik trifft GERBERAU 26 Ästhetik trifft Ethik Ethik

– Sa 10 – 19 Uhr Mo – Fr 10 0000 – 18 3030 Uhr | Sa 10 0000 – 180000 Öffnungszeiten Mo Öffnungszeiten Mo – Sa 10 – 19 Uhr Mo – Fr 10 – 18 Uhr | Sa 10 – 18 Mo – Sa 10 – 19 Uhr Mo – Fr 10 00 – 18 30 Uhr | Sa 10 00 – 1800

Öffnungszeiten Mo –– Sa Mo Sa 10 10 –– 19 19 Uhr Uhr Öffnungszeiten Öffnungszeiten Mo – Sa 10 – 19 Uhr Mo –– Sa Sa 10 10 –– 19 19 Uhr Uhr Mo

Mo Mo –– Fr Fr Mo – Fr Mo –– Fr Fr Mo

00 30 00 00 Öffnungszeiten 10 –– 18 10 00 18 30 Uhr Uhr || Sa Sa 10 10 00 –– 18 1800 Öffnungszeiten 00 10Öffnungszeiten – 18 30 Uhr | Sa 10 00 – 1800 100000 –– 18 183030 Uhr Uhr || Sa Sa 10 100000 –– 18 180000 10

eve in par a dis e eve in par a dis e

eve in pa a d i viele s e …r und

… und viele andere andere mehr. mehr. Wir Wir freuen freuen uns uns auf auf Sie Sie !!

… und viele andere mehr. Wir freuen uns auf Sie ! e ev ve e eve e vv e e e

ii n n in ii nn

p pa a rr a a d d ii ss par a dis pa a rr a ad d ii ss p

e e e e e

… … und und viele viele andere andere mehr. mehr. Wir Wir freuen freuen uns uns auf auf Sie Sie !! … und viele andere mehr. Wir freuen uns auf Sie ! … und viele andere mehr. Wir freuen uns auf Sie !

36 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

Ästhetik trifft Ethik

fair & ethical fashion

fair & ethical fashion

fair & ethical fashion fair & & ethical ethical fashion fashion fair

Ausgewählte Ausgewählte fair fair produzierte produzierte Mode aus beliebten Ausgewählte fair produzierte Mode aus unserem unserem beliebten Sortiment innovativer Sortiment kleiner, innovativer Mode auskleiner, unserem beliebten Ästhetik trifft Ethik Mode-Labels und –– neu –– Mode-Labels und neu Ästhetikkleiner, trifft Ethik Sortiment innovativer Ästhetik Schuhe trifft Ethik ausgefallene von Art ausgefallene Schuhe von Art Mode-Labels und – neu – Ausgewählte fair produzierte Company, El Naturalista und Ausgewählte fair produzierte Company, El Naturalista und Mode aus unserem beliebten Ausgewählte fair produzierte ausgefallene Schuhe von Art Dr. Martens. Mode aus unserem beliebten Dr. Martens. Sortiment innovativer Mode aus kleiner, unserem beliebten Company, El Naturalista und Sortiment kleiner, innovativer Mode-Labels und –innovativer neu – Sortiment kleiner, Dr. Martens. Mode-Labels und – neu – ausgefallene und Schuhe von– Art Mode-Labels – neu ausgefallene Schuhe von Art Company, El Naturalista ausgefallene Schuhe vonund Art Company, El Naturalista und Dr. Martens. Company, El Naturalista und Dr. Martens. Dr. Martens.


TIPPS

Konzert

Die Polizei im NS-Staat

Hardcore

Wanderausstellung

Dead To A Dying World

Die Band Dead To A Dying World kommen aus Dallas, Texas. Für ihr Freiburg-Konzert haben sie ihr Crust, Sludge und Doom aufbereitetes Post-Metal-Cocktail mitgebracht. Ihre aktuelle Platte -Litany- haben sie auch dabei, vollgepackt mit episch schreddernden, 1000 Tonnen schweren Songs. Als Support kommt die Band Glorious Home aus Basel auf die Freiburger KTS-Bühne. Die unbarmherzigen Punksoldaten Satans haben sich vollkommen dem Hardcore verschrieben.

Kurzfristig dazugestoßen ist außerdem die Band Potence aus dem elsässischen Strasbourg. Sie bieten einen gefährlichen Mix aus Crust und Screamo mit Leuten von Geranium, Human Compost, Black Code und Daitro. n Hardcore-Konzerte, 22. April, 21.45 Uhr, KTS Freiburg, Basler Straße 103

Hans Hassler Immobilien

„Ordnung und Vernichtung Die Rolle der Polizei in der NS-Zeit – damit befasst sich eine Wanderausstellung, die nun in Freiburg Station macht. Die von der Deutschen Hochschule für Polizei in Münster in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Museum entworfene Ausstellung „Ordnung und Vernichtung - Die Polizei im NS-Staat“ wurde im Dezember 2013 eröffnet. Auf 17 Tafeln wird die Rolle der Polizei in der NS-Zeit und die damaligen Strukturen in der Polizei gezeigt und es werden Antworten auf Fragen gesucht, wer die Männer (und wenigen Frauen) waren, die das mörderische System unterstützten und zu Helfern der Diktatur und der Gräueltaten wurden. Auch die Aufarbeitung nach dem Krieg wird genauer unter die Lupe genommen. Die Wanderausstellung machte unter anderem bereits in Biberach und Lahr sowie in Tübingen Station. Jetzt wird sie vom 19. April bis 11. Mai am Hochschul-Campus Freiburg in der Müllheimer Straße 7 zu sehen sein. Die studierenden Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter am Campus Freiburg werden sich im Rahmen ihres Studiums mit der Verantwortung der Polizei in der NS-Zeit und dem Demokratisierungsprozess der Polizei in der Nachkriegszeit beschäftigen. Die Ausstellung wird durch zwei Vorträge im Rahmen des Studium Generale begleitet. Eröffnungsvortrag und kommentierter Rundgang durch die Ausstellung am 19. April, 18.30 Uhr: „Freund und Henker. Die Polizei im NS-Staat“, Referent: Thomas Köhler, Mitarbeiter am Geschichtsort „Villa ten Hompel“ in Münster und an der Universität Münster. Vortrag mit anschließender Führung durch die Ausstellung am 28. April, 18 Uhr: „Dienstalltag und Volksgemeinschaft: Die Abkommandierung badischer Polizisten ins Elsass von 1940 bis 1944“, Referentin: Marie Muschalek, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg n Die Vorträge sind öffentlich, der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung nicht notwendig.

Wir führen eine große Auswahl an Nist- & Tierschutzhilfen, umweltschonenden Pflanzenschutz- und -pflegemitteln und zahlreichen homöopathische Elixieren zur Stärkung und Regeneration von

Pflanzen. Natürliche Pflegeprodukte für das naturgemäße Gärtnern und organische Dünger gehören dabei genauso in unser Sortiment wie die zahlreichen Nützlinge für den biologischen Pflanzenschutz.

BIOGartenbau natürlich gut! Alles was Ihr Gärtnerherz begehrt. Fachbüro für Vermittlung von Haus- und Grundbesitz Wohn- und Gewerberaum, Miethausverwaltungen, Finanzierungen, Versicherungen Hildastraße 24 · 79102 Freiburg Tel.: 0761 - 704 45-0 · Fax 0761 - 7 88 95 E-Mail: hassler-immobilien@t-online.de

Keller GmbH & Co.KG Konradstr. 17 79100 Freiburg

Telefon: +49 (761) 70 63 13 Telefax: +49 (761) 70 63 14 E-Mail: info@biokeller.de Internet: www.biokeller.de

Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 8.45 bis 18.30 Uhr Samstag: 8.45 bis 13.00 Uhr

www.hassler-immobilien.de

Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin | 37


T IBPDPRS U C K A Buch-Tipp

Das Kleid

meiner Mutter Anna Katharina Hahn hat in ihrem neuen Roman über die Liebe in Krisenzeiten geschrieben. Wir veröffentlichen hier einen Auszug:

A

n einem Samstagmorgen im August machten meine Eltern einen Spaziergang durch den Jardín Botánico. Als sie nach Hause zurückkehrten, legten sie sich krank ins Bett. MeineMutter bat mich, für Papa einen Lindenblütentee zu kochen. Sie selbst wollte nur ein Glas Wasser, außerdem sollte ich die Klappläden imSchlafzimmer einen Spalt weit öffnen, damit wenigstens ein Lufthauch hineinkam, selbst wenn er heiß und staubig war. Draußen herrschten knapp vierzig Grad. Viele Städter waren in die Berge geflohen, wo es etwas kühler war. Auch meine Eltern besaßen ein Ferienhaus in V.V., unsere Familienabkürzung für das Dorf Viejo Verde in der Sierra de Guadarrama, etwa eine Autostunde von Madrid. Der Peñalara überragt das Kaff mit seinem schneebedeckten Gipfel. Eigentlich wollten wir alle an diesem Vormittag aufbrechen, um den Rest des Wochenendes in V.V. zu verbringen. Im Nachhinein erscheint es mir geschmacklos und grausam, aber ich war wirklich froh über ihre Unpässlichkeit,weil sie verhinderte, dass ich Madrid verlassen musste, um in dem winzigen, mit Büchern und Schallplatten vollgestopften Haus auf einer Klappcouch zu schlafen, ohne Fernseher, ohne WiFi, umtost von Knisterklängen aus dem Plattenspieler meines Vaters. Er hörte in V.V. immer seine todtraurige deutsche Musik, am liebsten „Die Winterreise“. Die Platte hatte ihm eine gewisse Carmen ge-

schenkt, sie habe Deutsch gekonnt »wie Goethe« und sei später Übersetzerin geworden. Meiner Mutter schien das egal zu sein. Auch sie mochte das depressive Gesinge und summte oft mit, während draußen im Garten die Luft vom elektrischen Schaben der Zikaden vibrierte. Meine Eltern liebten alles an V.V.: die mageren Bäume, sinnlos in alle vier Ecken des Grundstücks gepflanzt, die Grasfläche in der Mitte, die auf diese Weise keinen Schatten bekam und im Laufe der Jahre so rissig und trocken geworden war wie ein Stück Land in der Sahelzone. In den Stühlen auf der Terrasse hatten sie mit ihren Freunden gesessen, über Politik gejammert, sich betrunken und peinliche Schlager gesungen: ›Rocío, ay mi Rocío‹ oder ›Piel canela‹. Im Ginstergebüsch an der Westseite des Hauses war das Versteck, in dem mein Bruder und ich tote Vögel begruben, Schlammklößchen formten, Magdalenas aßen und uns unterhielten, bis es Zeit war, wieder zurück in die Stadt zu fahren. Der Durchschlupf ins Innere des Gestrüpps war so schmal, dass kein Erwachsener dort eindringen konnte, um uns herauszuholen.Wir nutzten das aus, um uns vor Gartenarbeit und einmal sogar vor der Heimfahrt zu drücken. Meine Mutter konnte nicht auf den Ginster blicken, ohne mit dieser Geschichte anzufangen. Das Häuschen in V.V. war, um meinen Vater zu zitieren, „ein Begeisterungskauf aus eurer Kleinkinderzeit, als Spanien das Land in

©Jürgen Bauer/Suhrkamp Verlag

Wie ein Traum

Anna Katharina Hahn

Anna Katharina Hahn, geboren 1970, lebt in Stuttgart. Der neue, meisterlich geschriebene Roman „Das Kleid meiner Mutter“ der preisgekrönten Schriftstellerin spielt zwischen Spanien, Berlin und Stuttgart. Die Eurokrise durchzieht die Handlung, die Arbeitslosigkeit in Spanien ist ein Thema. Es ist aber vor allem ein Generationen- und Liebesroman, rätselhaft und schön, phantastisch und klug.

» Er hörte seine tod­

traurige deutsche Musik,

am liebsten Die Winterreise‘“

38 | Freiburg Unterwiehre Stadtteilmagazin

Europa war, in dem man am schnellsten zu Geld kommen und es ebenso schnell wieder ausgeben konnte“. Mein Bruder und ich sollten „wenigstens an den Wochenenden und in den Ferien in frischer Luft und ohne den Gestank dieser verrückten Stadt aufwachsen, unter dem majestätischen Angesicht der Berge, frei wie die Greifvögel“. Genauigkeit ist nicht gerade meine Stärke. Das meinten schon die Lehrer in der Schule und später an der Uni. Aber während ich die Sätze hier schreibe, denke ich, dass ich besonders meinem Papa, einem extrem peniblen Menschen, schuldig bin, diese Geschichte nicht schlampig zu erzählen.


Pssst ! Geheimtipp!

Hätten Sie‘s gewusst? Gisinger baut nicht nur, sondern verkauft auch Ihre Immobilien. Gisinger Gruppe – Ihre Immobiliengruppe in Freiburg. Telefon: 0761.7058 -100 | www.gisinger.de


Biervielfalt erleben! * e! ier s-B au ldh Wa 10 GOLD f端r alle Entdecken Sie d ie Waldhaus-Vie lfalt !

WIR VERLOSEN

100 exklusive

Brauerei-Erlebnis in Waldhaus * se !

TV-Koch Ralf Zacherl & Brauerei-Chef Dieter Schmid

DIE MARKE DER BIERTYPEN! www.waldhaus-bier.de

* Weitere Infos fi nden Sie ab Ende April in jedem Kasten und unter www.waldhaus-bier.de.

Wiehre Magazin, April 2016  

Süchtig nach Eis: Marcella Brogno liebt ihren Beruf als Eisverkäuferin, obwohl sie selbst gar keine Eiscreme essen darf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you