Page 1

XfrogPlants | Europe 3

Kolchischer Ahorn

Gelbe Weide


XfrogPlants EUROPE 3 Contents : 180 3D Models in: Maya, 3ds Max, Vue, Lightwave, Cinema 4D, .OBJ, .3DS and .XFR formats XFR can be edited with Xfrog 3.5 software (Purchased Separately) With Xfrog 3.5 Procedural Software, easily create your very own variations of Growth, Branching, Add or Reduce Model Complexity, and much more. 180 1600 x 1600, Billboard Renders 180 1600 x 1600, Perspective Renders Xfrog Software and Models: Xfrog User Group:

(with Alpha) (with Alpha)

www.xfrog.com tech.groups.yahoo.com/group/Xfrog

Legal : XfrogPlants Models and Textures, are copyright: © 2001 - 2010 Xfrog Inc Tel. 310 933 5949 Support3@xfrog.com All Rights Reserved. If this product is lawfully purchased then the contents are made available to you under license as an “End User” with use at your place of business. If you wish to further distribute the content, e.g. models, textures, or derivative models, or model parts, inside a game title; or use the library in any multi-user context; please contact us for distribution licensing.

XfrogPlants Development : Orio Menoni : Modeler, Documentation

Jan Walter Schliep : Modeler

Jan Heuschele : Modeler

Tany Heider : Rendering

Karin Rudokas : Rendering

Peter Fantke: Research and Development

Bernd Lintermann : Research and Development

Oliver Deussen : Research and Development

Stewart McSherry : Product Manager


41. Kolchischer Ahorn ( Acer cappadocicum )

EUROPE 3

xfrogplants

Baum, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 15 m Herkunft : Ost Europa und Asien Standort : Bergwälder Klima : gemäßigt, kühl Bemerkungen :

Der kolchische Ahorn wird in Europa wegen seiner Herbstfärbung und des dichten Sommerlaubs oft als schmückender Baum gepflanzt. Ursprünglich kam der Baum im Kaukasus vor, das Verbreitungsgebiet erstreckte sich bis zum Himalaja. 1838 wurde diese Ahorn Art in England eingeführt. Der kolchische Ahorn gehört zu den wenigen Ahorn Arten, die von der Basis aus neu auschlagen können.

Variation 9 15 m Sommer


Variation 7 10 m Herbst

Variation 8 12 m Fr端hling

Variation 6 7m Sommer

Variation 5 6m Herbst

41. Kolchischer Ahorn ( Acer cappadocicum )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 4m Herbst

Variation 4 5m Winter

Variation 2 3m Fr端hling Variation 1 2m Herbst

41. Kolchischer Ahorn ( Acer cappadocicum )

EUROPE 3

xfrogplants


42. Grau Erle ( Alnus incana )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, breit säulenartig Höhe : bis zu 20 m (üblicherweise ca. 12 m) Herkunft : Ost Europa (Kaukasus) Standort : Bergwälder, entlang von Wasserläufen; auf kalkhaltigen Böden Klima : kühl, gemäßigt

Bemerkungen :

Die Grau Erle ist ein schell wachsender, kurzlebiger Baum aus Ost Europa, oft zu finden entlang von Wasserläufen und in Bergwäldern. Es ist eine Pionierpflanze die oft entlang von Bergstraßen gepflanzt wird um die Hänge zu befestigen. Die Pflanze ist kälteresistent. Das Holz ist leichter als das der Schwarz Erle. Im Herbst verliert das Laub die Farbe und fällt dann ab, eine Verfärbung wie man sie von anderen Bäumen kennt zeigt die Grau Erle nicht.

Variation 7 11 m Herbst

xfrogplants


Variation 9 18 m Fr端hling Variation 8 14 m Winter

Variation 6 8m Sommer

42. Grau Erle ( Alnus incana )

Variation 5 6m Herbst

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 5.5 m Fr端hling Variation 3 5m Sommer

Variation 2 2m Fr端hling

Variation 1 1.5 m Sommer

42. Grau Erle ( Alnus incana )

EUROPE 3

xfrogplants


43. Edelkastanie ( Castanea sativa )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, säulenartig ausladend Höhe : bis zu 30 m (üblicherweise ca. 20 m) Herkunft : Südost Europa, West Asien Standort : Hügel und niedrig gelegene Bergwälder,

neutrale o-

der leicht saure Böden Klima : kühl, gemäßigt; mäßig feucht

Bemerkungen :

Im Mittelalter und Altertum war die Edelkastanie – auch Esskastanie genannt – die Haupt-Anbaupflanze. Aus ihrem Mehl wurde Brot gebacken, welches viele Generationen der armen Bevölkerung in Europa ernährte. Auch das Holz wurde gerne und oft verwendet. Durch die Römer wurde die Edelkastanie in ganz Europa verbreitet. Der Bestand ist in der neueren Zeit rückläufig, da Heutzutage Getreide gepflanzt wird und auch im Baubereich andere Holzsorten dominieren. In Süd Europa kommt die Edelkastanie teils in reinen Beständen vor, teils auch gemischt mit Flaumeichen.

Variation 4 10 m Frühling

xfrogplants


Variation 9 20 m Winter Variation 8 18 m Sommer

Variation 6 12 m Herbst

Variation 7 16 m Fr端hling

43. Edelkastanie ( Castanea sativa )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 5 12 m Sommer

Variation 3 7m Sommer

Variation 2 5m Herbst

Variation 1 4.5 m Fr端hling

43. Edelkastanie ( Castanea sativa )

EUROPE 3

xfrogplants


44. Baum-Hasel ( Corylus colurna )

EUROPE 3

xfrogplants

Baum, immergrünes Laub, konisch breit Höhe : bis zu 20 m (üblicherweise ca. 15 m) Herkunft : Südost Europa, Südwest Asien Standort : voll sonnig; gut drainierte Tonerde Klima : kühl, gemäßigt Bemerkungen :

Die Baum-Hasel war ursprünglich im Balkan Gebiet, der Türkei und dem Iran beheimatet. Es ist die größte Pflanze der Corylus Spezies und kann bei optimalen Bedingungen bis zu 35 Meter Höhe erreichen, ansonsten kaum über 15 Meter. Die Frucht ist klein und hart und wird kommerziell nicht genutzt. Der Stamm wird oft benutzt um Äste der gemeinen Hasel aufzupfropfen. Die Baum-Hasel ist Resistent gegen Kälte und Verschmutzung und wird deshalb gerne in Städten zur Dekoration gepflanzt.

Variation 8 12 m Frühling


Variation 7 11 m Herbst

Variation 5 8m Winter

Variation 9 15 m Sommer

Variation 6 8m Fr端hling

44. Baum-Hasel ( Corylus colurna )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 7.5 m Sommer

Variation 3 6.5 m Sommer

Variation 2 3.5 m Herbst

44. Baum-Hasel ( Corylus colurna )

Variation 1 2.5 m Fr端hling

EUROPE 3

xfrogplants


45. Perückenstrauch ( Cotinus coggygria )

EUROPE 3

xfrogplants

Busch, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 4 m Herkunft : Süd Europa Standort : voll sonnig, auf gut drainierten, kalkhaltigen Böden Klima : gemäßigt Bemerkungen :

Der Perückenstrauch ist ein rustikaler und pflegeleichter Busch. Er kommt oft in Dickichten vor und wächst auch auf steilen, kalkhaltigen Landstrichen. Die Blätter sind reichhaltig an Tannin und werden in der Lederbearbeitung eingesetzt. Das Holz wird oft für Schnitzereien verwendet. Die Varietät “Royal Purple” wird sehr gerne in Gärten verwendet und erfreut mit einer intensiven, violetten Färbung der Blätter und Früchte.

Variation 6 2.2 m Sommer


Variation 8 3m Sommer

Variation 9 4m Spring

Variation 7 2.5 m (cv. Royal Purple) Sommer

45. Per端ckenstrauch ( Cotinus coggygria )

Variation 5 1.9 m Herbst

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 1.5 m Winter Variation 3 0.9 m Herbst

Variation 2 0.8 m (cv. Royal Purple) Herbst

45. Per端ckenstrauch ( Cotinus coggygria )

Variation 1 0.7 m Fr端hling

EUROPE 3

xfrogplants


46. Farnblättrige Rotbuche ( Fagus sylvatica var. Asplenifolia )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, breit säulenartig Höhe : bis zu 30 m Herkunft : Mittel Europa Standort : voll sonnig oder halb schattig; auf tiefen, gut drainierten Böden Klima : gemäßigt, mild

Bemerkungen :

Die Farnblättrige Rotbuche ist ein Abkömmling der weiter verbreiteten Rotbuche. Die Blätter sind viel schmaler und gelappt. Aufgrund der ungewöhnlichen Erscheinung der Blätter wird die Farnblättrige Rotbuche gerne in Städten gepflanzt. Sie verträgt keinen Frost und ist empfindlich gegenüber hohen Temperaturschwankungen.

Variation 9 20 m Sommer

xfrogplants


Variation 7 12 m Fr체hling

Variation 8 18 m Herbst

Variation 6 10 m Fr체hling

Variation 5 6m Winter

46. Farnbl채ttrige Rotbuche ( Fagus asplenifolia )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 4m Herbst

Variation 4 5m Sommer

Variation 1 1.5 m Sommer

Variation 2 2.5 m Sommer

46. Farnbl채ttrige Rotbuche ( Fagus asplenifolia )

EUROPE 3

xfrogplants


47. Hänge-Buche ( Fagus sylvatica var. Pendula )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, breit säulenartig Höhe : bis zu 30 m Herkunft : Mittel Europa Standort : voll sonnig oder halb schattig; in Höhenbereichen

zwischen 600m und 1800 m; auf gut drainierten Böden Klima : gemäßigt, mild

Bemerkungen :

Die Hänge-Buche ist eine dekorative Variante der RotBuche. Die Blätter schauen identisch aus, aber sie hängen an nach Unten gebogenen Ästen. Es existiert auch eine Varietät Atropurpurea mit dunkel violetten Blättern, die auch in niedriger gelegenen Bereichen vorkommt. Die Hänge-Buche kommt nur selten auf Ebenen vor und kann sich nicht gut an trockene Böden anpassen. In Stadtpärken wird der Baum oft in der Nähe von Seen angepflanzt.

Variation 8 16 m (var. Atropurpurea) Sommer

xfrogplants


Variation 9 20 m Winter

Variation 7 14 m Sommer

Variation 5 10 m Herbst

Variation 6 12 m Fr체hling

47. H채nge-Buche ( Fagus sylvatica var. Pendula )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 6m Fr체hling Variation 4 8m Herbst

Variation 2 4m (var. Atropurpurea) Sommer Variation 1 2m Sommer

47. H채nge-Buche ( Fagus sylvatica var. Pendula )

EUROPE 3

xfrogplants


48. Sadebaum ( Juniperus sabina )

EUROPE 3

Busch/Baum, evergreen conifer, ausladend Höhe : bis zu 6 m Herkunft : Europa, Asien Standort : an steilen und felsigen Hängen; voll sonnig Klima : gemäßigt, kühl, kalt Bemerkungen :

Der Sadebaum, auch Stink-Wacholder genannt, ist eine Wacholder Art die bevorzugt auf steilen und felsigen Berghängen wächst. Deshalb wird diese Pflanze gerne entlang von Bergstraßen gepflanzt, um die Hänge zu befestigen und Erdrutschen vorzubeugen. Die Blätter weisen eine intensive, grüne Färbung auf und duften geradezu beißend. Dies liegt an toxischen Substanzen, die in den Blättern enthalten sind.

Variation 6 2m Frühling

xfrogplants


Variation 9 6m Winter Variation 8 4m Sommer

Variation 7 2.5 m Herbst

Variation 5 1m Sommer

48. Sadebaum ( Juniperus Sabina )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 0.6 m Winter

Variation 3 0.5 m Herbst

Variation 1 0.3 m Winter

Variation 2 0.4 m Fr端hling

48. Sadebaum ( Juniperus Sabina )

EUROPE 3

xfrogplants


49. Gewöhnliche Heckenkirsche ( Lonicera xylosteum )

EUROPE 3

Busch, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 5 m Herkunft : Südost Europa Standort : in Laubwäldern; voll sonnig oder schattig Klima : gemäßigt, warm Bemerkungen :

Die gewöhnliche Heckenkirsche ist dem Waldgeißblatt ähnlich, abgesehen davon, dass das Waldgeißblatt kriechend vorkommt, die gewöhnliche Heckenkirsche dagegen einen selbst-tragenden Stamm aufweist. Die Blätter sind haarig. Der Busch wächst gerne an sonnigen Standorten, kommt aber auch in Laubwäldern als Teil des Unterholzes vor. In Sachen Boden ist die Heckenkirsche nicht sonderlich anspruchsvoll, leidet aber unter Trockenheit.

Variation 8 2.5 m Frühling

xfrogplants


Variation 6 2.2 m Sommer Variation 9 3m Sommer

Variation 7 2.5 m Sommer

Variation 5 2m FrĂźhling

49. GewĂśhnliche Heckenkirsche ( Lonicera Xylosteum )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 1.6 m Frühling

Variation 3 1.3 m Winter

Variation 2 1.2 m Herbst

Variation 1 0.5 m Frühling

49. Gewöhnliche Heckenkirsche ( Lonicera Xylosteum )

EUROPE 3

xfrogplants


50. Europäische Hopfenbuche ( Ostrya carpinifolia )

EUROPE 3

xfrogplants

Baum, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 20 m Herkunft : östlicher Mittelmeerraum, Kaukasus Standort : sonnige Hügellandschaften, in gemischten Wäl-

dern; auf gut drainierten, kalkhaltigen Böden Klima : gemäßigt, warm

Bemerkungen :

Die Hopfenbuche ist im Mittlelmerrraum weit verbreitet. Sie wächst bevorzugt in Mischwäldern zusammen mit der Flaumeiche, mag trockenes, sonniges und warmes Klima. Die Hopfenbuche ist Frost intolerant und kann auch auf flachen Böden wachsen, da es sich um einen Flachwurzler handelt. Die Pflanze ist rustikal und wird wegen des anpassungsfähigen Charakters gerne entlang von Straßen gepflanzt.

Variation 6 7m Sommer


Variation 8 14 m Winter

Variation 5 5.5 m Sommer Variation 9 20 m Herbst

Variation 7 8m Fr체hling

50. Europ채ische Hopfenbuche ( Ostrya carpinifolia )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 4.5 m Sommer

Variation 4 5m Fr체hling

Variation 2 4m Herbst

50. Europ채ische Hopfenbuche ( Ostrya carpinifolia )

Variation 1 3m Fr체hling

EUROPE 3

xfrogplants


51. Orientalische Platane ( Platanus orientalis )

EUROPE 3

xfrogplants

Baum, immergrünes Laub, breit säulenartig Höhe : bis zu 30 m Herkunft : Südost Europa, Mittlerer Osten Standort : voll sonnig; bis zu 600 m Höhe Klima : gemäßigt, mild Bemerkungen :

Die Orientalische Platane ist in Europa beheimatet. Sie ist gegenüber Verschmutzung sehr widerstandsfähig und wurde deshalb gerne als Alleebaum und in Parks gepflanzt. In den letzten Jahrzehnten wurde die Pflanze jedoch von einer Krankheit befallen. Aus diesem Grund wird in der Zwischenzeit eine Hybride (Platanus x acerifolia) bevorzugt, eine Kreuzung aus der orientalischen und amerikanischen Platane. Ältere Individuen können beeindruckende Größen erreichen.

Variation 7 14 m Sommer


Variation 8 22 m Winter

Variation 9 24 m Sommer

Variation 5 10 m Herbst

Variation 6 12 m Fr端hling

51. Orientalische Platane ( Platanus orientalis )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 5m Fr端hling

Variation 4 7m Sommer

Variation 1 2m Herbst

Variation 2 4m Sommer

51. Orientalische Platane ( Platanus orientalis )

EUROPE 3

xfrogplants


52. Espe ( Populus tremula )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, breit säulenartig Höhe : bis zu 35 m (more commonly bis zu 25 m) Herkunft : Europa, Mittel Asien Standort : feuchte, bergige Lagen, in Laubwäldern; bis zu 1800 m Höhe; auf reichhaltigen Böden Klima : gemäßigt, kühl, kalt

Bemerkungen :

Die Espe, auch Zitter-Pappel genannt, kann oft auf Hügeln und Bergen gefunden werden. Den Namen (Populus tremula)hat sie von der Art und Weise, wie sich die Blätter im Wind bewegen. Der Baum liebt sonnige Standorte, kommt aber auch in halb schattigen Laubwäldern vor. Wie alle Populus Arten ist die Espe recht kurzlebig und das Holz von schlechter Qualität. Deshalb wird es eher in der Papierherstellung und Verpackungsindustrie genutzt.

Variation 9 25 m Sommer

xfrogplants


Variation 8 18 m Winter

Variation 7 12 m Fr端hling

Variation 6 10 m Herbst

52. Espe ( Populus tremula )

Variation 5 9m Sommer

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 4.5 m Herbst

Variation 4 6m Sommer

Variation 2 3.5 m Herbst

52. Espe ( Populus tremula )

Variation 1 2m Fr端hling

EUROPE 3

xfrogplants


53. Kaukasische Flügelnuss ( Pterocarya fraxinifolia )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 25 m Herkunft : Kaukasus, Iran Standort : voll sonnig, entlang von Flüssen; auf feuchten, tiefen und tonigen Böden Klima : gemäßigt

Bemerkungen :

Die kaukasische Flügelnuss ist ein großer, attraktiver Baum, der zu dekorativen Zwecken häufig in Parkanlagen und Gärten gepflanzt wird. Sie ist unter anderem wegen ihres schnellen Wachstums beliebt. Das Holz ähnelt dem Walnuss Baum, ist allerdings nicht so stabil und widerstandsfähig.

Variation 8 12 m Frühling

xfrogplants


Variation 7 10 m Sommer

Variation 9 14 m Winter

Variation 5 7m Herbst

Variation 6 8m Herbst

53. Kaukasische Fl端gelnuss ( Pterocarya fraxinifolia )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 6m Sommer

Variation 3 5m Fr端hling

Variation 2 3m Sommer

Variation 1 2m Sommer

53. Kaukasische Fl端gelnuss ( Pterocarya fraxinifolia )

EUROPE 3

xfrogplants


54. Mittelmeer-Feuerdorn ( Pyracantha coccinea )

EUROPE 3

xfrogplants

Busch, evergreen broadleaf, ausladend Höhe : bis zu 4 m Herkunft : Südost Europa Standort : voll sonnig oder halb schattig; auf feuchten und nahrhaften Böden Klima : gemäßigt, warm

Bemerkungen :

Der Feuerdorn ist ein sehr dekorativer Busch, ursprünglich im südosten Europas beheimatet. Er wächst meist sehr unregelmäßig, lässt sich aber gut in Form trimmen und wird deshalb auch gerne für Hecken verwendet. Die Blüten des Feuerdorn sind sehr beliebt, die Früchte im Herbst können von grüner, gelber und roter Farbe sein. An sonnigen Standort blüht der Feuerdorn besonders prächtig.

Variation 5 2.1 m Herbst


Variation 9 3.5 m Herbst

Variation 8 3.2 m Sommer

Variation 7 3m Herbst

Variation 6 2.4 m Fr端hling

54. Mittelmeer-Feuerdorn ( Pyracantha coccinea )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 2m Herbst

Variation 4 1.8 m Herbst

Variation 1 1.2 m Winter

Variation 2 2.2 m Fr端hling

54. Mittelmeer-Feuerdorn ( Pyracantha coccinea )

EUROPE 3

xfrogplants


55. Flaumeiche ( Quercus pubescens )

EUROPE 3

Baum/Busch, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 20 m Herkunft : Süd Europa (Italien, Griechenland) Standort : hügelige Landschaften; gut drainierte Böden Klima : gemäßigt, warm Bemerkungen :

Die Flaumeiche ist die in Süd Europa am meisten verbreitete Eichen Art. Sie wächst oft in buschigen Formen, kann aber in einigen Fällen beachtliche Größen erreichen. Charakteristisch sind die Blätter im Winter. Eine europäische Sage besagt, dass Gott dem Teufel die Macht über die Wälder überließ. Die Waldbäume beschwerten sich und Gott sicherte ihnen zu, dass der Teufel so lange keine Macht über sie haben werde, so lange noch Blätter an den Bäumen sind. Die Flaumeiche verlor also ihre Blätter im Winter nicht und überbrückte die Zeit zum Frühling, bis die anderen Bäume wieder ihr Frühlings Laub erhielten.

Variation 7 7m Sommer

xfrogplants


Variation 8 10 m Fr端hling

Variation 5 3m Herbst

Variation 9 18 m Sommer

Variation 6 4.5 m Winter

55. Flaumeiche ( Quercus pubescens )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 1.8 m Herbst Variation 3 2.5 m Winter

Variation 2 2m Fr端hling Variation 1 1m Winter

55. Flaumeiche ( Quercus pubescens )

EUROPE 3

xfrogplants


56. Sal-Weide ( Salix caprea )

EUROPE 3

xfrogplants

Baum, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 12 m Herkunft : Asien, Europa Standort : hügelige Landschaften bis zu 1500 Meter Höhe, auf verschiedenen Böden; Klima : gemäßigt

Bemerkungen :

Die Sal-Weide ist eine sehr robuste Spezies. Sie wächst auf nahezu allen Böden, sogar auf den Nährstoffärmsten. Oft wird sie zur Befestigung von Hängen gepflanzt. Es handelt sich um eine Pionierpflanze die brachliegendes Land besiedelt. . Oft kommt sie in gemischten Laubwälder vor. Das Holz ist sehr elastisch und wird oft für Korbgeflechte verwendet.

Variation 1 0.6 m Frühen Frühling


Variation 8 7m Winter

Variation 9 9m Sommer

Variation 7 7m Herbst Variation 6 6m Sp채ten Fr체hling

56. Sal-Weide ( Salix caprea )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 3m Sp채ten Fr체hling

Variation 5 5m Herbst

Variation 3 2m Sommer

Variation 2 0.8 m Sommer

56. Sal-Weide ( Salix caprea )

EUROPE 3

xfrogplants


57. Gelbe Weide ( Salix alba var. Vitellina )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 18 m (wenn nicht beschnitten) Herkunft : Europa, Süd Afrika, West Asien Standort : entlang von Wasserläufen, in puren oder ge-

mischten Vorkommen; feuchte Böden verschiedener Art Klima : gemäßigt, warm

Bemerkungen :

Die gelbe Weide ist eine Unterart der Silber-Weide. Sie weist intensiv, gelb orange gefärbte Äste auf (frische Äste). Aus diesem Grund wird sie häufig in Reihen gepflanzt und ständig gestutzt, die Äste werden dann alle ein bis zwei Jahre geerntet und in der Korb Produktion eingesetzt. Durch das Stutzen bekommen die Bäume eine typische Form, man nennt die Bäume deshalb auch Kopfweiden. Besonders für Westeuropa ist diese Form weit verbreitet und sorgt im Winter für Farbtupfer in der sonst grau-weißen Landschaft.

Variation 5 4m Winter

xfrogplants


Variation 8 Variation 8 5m 5m Summer Sommer

Variation 9 5.5 m Fr端hling

Variation 7 4.5 m Winter

57. Gelbe Weide ( Salix vitellina )

Variation 6 4.5 m Winter

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 3.5 m Winter

Variation 4 4m Fr端hling

Variation 2 2m Winter

57. Gelbe Weide ( Salix vitellina )

Variation 1 1.5 m Herbst

EUROPE 3

xfrogplants


58. Speierling ( Sorbus domestica )

EUROPE 3

xfrogplants

Baum, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 22 m Herkunft : mediterran Standort : in gemischten Laubwäldern; auf tiefen, gut

drainierten, steinigen oder tonigen Böden; bis in Höhen von 1000 m Klima : gemäßigt, warm

Bemerkungen :

Der Speierling ist die am meisten verbreitete Sorbus Art in Süd Europa. Oft zu finden in gemischten aubwäldern, zusammen mit Eichen, Hainbuche und anderen Sorbus Arten. Im Unterholz findet man oft den wolligen Schneeball, Hasel und Hartriegel. Der Speierling wächst langsam, wird dafür aber recht alt. Die Früchte sind dekorativ, essbar und finden oft in der Küche Verwendung.

Variation 9 21 m Sommer


Variation 8 19 m Herbst

Variation 7 11 m Winter

Variation 5 8m Fr端hling

Variation 6 10 m Sommer

58. Speierling ( Sorbus domestica )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 3 5m Herbst

Variation 4 7m Sommer

Variation 1 2m Fr端hling

Variation 2 4m Herbst

58. Speierling ( Sorbus domestica )

EUROPE 3

xfrogplants


59. Elsbeere ( Sorbus torminalis )

EUROPE 3

Baum/Busch, immergrünes Laub Höhe : als Baum bis zu 20 m (Büsche wesentlich niedriger) Herkunft : Zentral und Süd Europa Standort : an Rändern von Laubwälder, auf niedrigen Bergen bis zu 800 m Höhe; auf verschiedenen Böden Klima : gemäßigt

Bemerkungen :

Die Elsbere ist ein robuster Baum oder Busch der tiefer, saure Böden (tonig/lehmig) bevorzugt, aber auch mit steinigen und kalkhaltigen Böden zurecht kommt. Man kann ihn oft auf hügeligen Landschaften und niedrigen Bergen finden, meist an Rändern von Laubwäldern, aber auch im offenen Gestrüpp. Die Pflanze liebt die Sonne und gedeiht dort auch am besten. Die Elsbeere wächst langsam, ist aber langlebig. Sie wird oft gepflanzt um Ödland zu besiedeln, wegen der dekorativen Blüten und Früchte wird sie aber auch gerne in Städten verwendet.

Variation 2 5m Frühling

xfrogplants


Variation 8 16 m Sommer

Variation 9 18 m Herbst

Variation 5 10 m Herbst Variation 1 4m Herbst

59. Elsbeere ( Sorbus torminalis )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 6 11 m Sommer

Variation 7 14 m Fr端hling

Variation 4 9m Winter

Variation 3 7m Fr端hling

59. Elsbeere ( Sorbus torminalis )

EUROPE 3

xfrogplants


60. Flatterulme ( Ulmus laevis )

EUROPE 3

Baum, immergrünes Laub, ausladend Höhe : bis zu 30 m (üblicherweise eher bis zu 20 m) Herkunft : Mitteleuropa Standort : feuchte Wälder, auf feuchten und fruchtbare Böden Klima : gemäßigt Bemerkungen :

Die Flatterulme ist ein sehr schöner Baum aus der Familie der Ulmengewächse, beheimatet in Mitteleuropa. Sie kommt oft als solitäre Pflanze vor, prachtvoll und nicht selten als Orientierungshilfe genutzt. Teils auch in Höhen bis zu 500 m. Sie gedeiht am besten an sonnigen Standorten. Feuchte und gut drainierte Böden bilden die Basis. Trotzdem ist die Flatterulme recht robust und kann sich gut an verschiedene Böden und Temperaturen anpassen. Leider ist die Flatterulme, wie andere Ulmenarten auch, anfällig für eine Krankheit die durch Schlauchpilze ausgelöst wird und durch den Ulmensplintkäfer verbreitet wird (Ulmensterben).

Variation 5 12 m Sommer

xfrogplants


Variation 8 16 m Winter

Variation 9 18 m Fr端hling

Variation 7 16 m Sommer

Variation 2 7m Sommer

60. Flatterulme ( Ulmus laevis )

EUROPE 3

xfrogplants


Variation 4 10 m Herbst

Variation 6 15 m Herbst

Variation 3 8m Sommer

Variation 1 3m Fr端hling

60. Flatterulme ( Ulmus laevis )

EUROPE 3

xfrogplants


EUROPE 3

xfrogplants v. 3.0

greenworks organic software


Europe3_XfrogPlants_DE_lowres  

Gelbe Weide Kolchischer Ahorn Contents : 180 3D Models in: Maya, 3ds Max, Vue, Lightwave, Cinema 4D, .OBJ, .3DS and .XFR formats XFR can be...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you