Page 1

Meile

15. Februar 15. April 2 0 1 7 Regional wie global

mit

OnlineAusgabe

Wege die bewegen

Impulse, Ideen, Inspirationen

Sind wir noch zu retten? Entblättern wir unsere Welt? Oder sind wir bereit, uns und unsere Welt wieder mehr in Balance zu bringen?

111 Titelbild: Š Petra Jastro ANZEIGE


...bitte durchblättern... Sin d wir n och zu retten? Viele Antworten auf eine schwierige Frage Seite 4-14 Dieter Broers - Thomas Chochola -Chapeau d’oro - Fred Grimm - Anthea Hampel - Crista Bastgen - Ulrich Stöveken - Gerald Hüther Wolf Dieter Storl - Reinhard Maas - Ulrike v o n d e r L i n d e n - C l a u s W. Tu r t u r - K u r t Zyprian Hörmann - Burkhard Kayser - Cora Brandt - Ruediger Dahlke - Ulrike Sprick Antje Oswald - Andreas Beutel - Josef Köhler - Regina Kopp - Sonja Pohlmeier - Wilfried Scholz - Axel Meyer - Anton Stucki - Jörg Reker - Wolfgang Maiworm - Ricarda Koch Paul Hagemeister - Matthias Rinne - Ralf Sturm - Katharina Middendorf - Dietrich Klinghardt - Jennie Appel und Dirk Grosser René Amtenbrink - Gisela Strafer - Lutz Collier - Andreas Koch

Alexa Förster Werde unabhängig gesund Seite 16

Elisabeth Metz Melchior Noch sauer? Seite 18

Beate Jones Elektrosmo g u nd geop ath o gene Stö rfelder Seite 20 ANZEIGE

Beratung, Verkauf, Ausführung, Komplett Badsanierung aus einer Hand. Fliesenarbeiten jeglicher Art.

Das Fliesenhaus OWL - Fliesen, Keramiken, Spachteltechniken und Mosaike Detmolder Straße 1, 33813 Oerlinghausen, Telefon 05202 - 928495 mail@fliesenhaus-owl.de, www.fliesenhaus-owl.de


ANZEIGEN

Bewusstseins Transformation auf Quantenebene Diese Methode gibt uns unendliche Hilfen, die unser Leben Schritt für Schritt mehr in die Leichtigkeit bringt. Warum Bewusstseinsänderung? Weil der Gedanke die Wirkung erzeugt. Warum Transformation? Weil eine minimale Veränderung auf der feinstofflichen Ebene, schon eine Neuordnung in Gang bringt, die eine große Wirkung erzeugt.

Das SEMINAR 11.03. und 12.03. 2017 in Bielefeld Weitere Infos unter www.bewusstseins.de Martina Betzer. Teutoburger Weg 45b. 33758 Schloß Holte-Stukenbrock Telefon 05207 - 95 73 272. E-Mail: m.betzer@email.de

Zeit für Illusion Unser Zuhause ist unser Wohlfühlort, der Platz, an dem wir sein können wie wir wollen, der Bereich, der uns gestattet uns zu entfalten und der Fantasie freien Raum zu geben. Die neue Tapetenkollektion „Illusion“ gibt Ihnen vielfältige Anregungen für eine einzigartige Gestaltung Ihrer Räume. Wählen Sie zwischen verblüffenden 3 D-Optiken, naturgetreuen Holz-, Stein-, und Fliesennachbildungen oder Inszenierungen die den Raum in ein Loft, eine Werkstatt, eine Bar oder eine Bibliothek verwandeln. Vielleicht mögen Sie auch lieber im frischen Grün eines Bambuswaldes sitzen... Erschaffen Sie sich zu Hause neue Welten voller Inspiration und Andersartigkeit. Entdecken Sie Ihre (Wohn-) Räume und Freiräume neu – aus einer ganz anderen Perspektive. Sie sind herzlich eingeladen, bei uns im Haus die vielen Möglichkeiten Ihrer Raumverwandlung in Ruhe zu entdecken. Wir freuen uns auf eine Begegnung mit Ihnen!

das Haus für Tapeten + Teppichboden Mo-Fr: 8.00-13.00 und 15.00-18.30 Uhr. Sa: 8.00-13.00 Uhr

Helpup - Telefon (05202) 23 60 Inh. Gert Prüßner - Helpuper Str. 360 - 33 818 Leopoldshöhe


PROMOTION

Sind wir noch zu retten? Mehr Balance und Frieden für uns und unsere Welt

Meile Projekt No.111

Dieses Mal ist wieder alles anders. Die 111. Ausgabe ist eine besondere Ausgabe. Schon die Zahl zeigt es an. Sie hat mich inspiriert, die Frage zu stellen: Sind wir noch zu retten? Und ich habe viele Autoren und Freunde der Meile gebeten, dazu etwas zu schreiben. Diese Ausgabe ist also auch ein besonderes Geschenk an Sie, mit einer Fülle von Ideen, Inspirationen und Gedanken und Gefühlen. Den Autoren gilt ein ganz herzlich bewegender Dank! Und noch etwas Besonderes: In den Seitenhintergründen sehen Sie Fragmente meiner neuesten Bilder. Ich würde sie mir in öffentlichen Räumen wünschen... um auch andere Menschen zu inspirieren zur Naturverbundenheit... Schauen Sie bitte auf meiner Webseite: www.petrajastro.de. Von Herzen viel Kraft für das neue Jahr und Mut für die vielen abertausend kleinen Schritte in einer sich stetig wandelnden Welt! Petra Jastro. Herausgeberin

Buchverlosung Um die Aktionen der beiden Autoren Katharina Middendorf und Ralf Sturm zu unterstützen verlosen wir in Initiative mit dem J.Kamphausen-Verlag jeweils zwei Exemplare der beiden aktuellen Bücher von Katharina Middendorf: „360 Grad - Über die Liebe, den Tod und den Mut zum Weitermachen“(www.nivata.de) und Ralf Sturm: „Bereit für die Liebe Wenn Du denkst, es ist vorbei, fängt es eigentlich erst an“(www.bereit-fuer-die-liebe.de). Auf den folgenden Seiten finden Sie auch Anregungen der beiden Autoren. Wenn Sie an der Verlosung Teil nehmen möchten, senden Sie bitte bis zum 21. März eine Mail an: info@petrajastro.de oder eine Postkarte an die Verlagsanschrift (Impressum), Stichwort Buchverlosung Meile 111.


PROMOTION

Dieter Broers Liebe Freunde, die unterschiedlichen Vorstellungen von dem, was uns als nächstes Persönlichkeit macht uns zu „Standpunktvertretern“, die ihre pererwartet, sind so vielfältig, wie sie nicht vielfältiger sein könnten; sönlichen Ansichten über alles stellen. Überzeugungen, die doch jeder erschafft sich seine Wirklichkeit selbst und ob er damit durch- letztlich nichts weiter sind, als die Summe der gemachten kommt oder nicht, hängt davon ab, was und wie klar formuliert Erfahrungen, Ansichten, Schlussfolgerungen, Meinungen, sogar seine Absichten sind und wie steil seine persönliche Lernkurve bei unserer Triebe, Wünsche, und Erwartungen, die selten mehr umfasder Überwindung der vielfältigen Stolpersteine ist, die wir uns letzt- sen, als die Dinge, in denen wir unsere persönlichen Vorteile sehen. lich ja auch mit guter Absicht in den Weg legen, auch wenn uns das Bedauerlicherweise ordnen wir die meisten unserer als „Erwachmanchmal erst nach langer Zeit klar wird. Wir entscheiden es, an sene“ gemachten Erfahrungen falsch ein. Wir interpretieren sie aus einseitigen Erfahrungen und ziehen hierdurch falsche Schlüsse. So welcher Wirklichkeit wir teilnehmen wollen. Auf dem Weg zum „neuen Eden“ sollten wir ein möglichst bilden sich Vor- und Fehlurteile. Naturgemäß reagiert unser Unterklares und einheitliches Verständnis über die Bedeutung des bewusstsein überaus sensibel auf jede Aussage und nimmt sie quasi Wortes Eden haben. Meiner Überzeugung nach ist Eden kein Ort, ungeprüft als wahr an. Also auch jede Falschaussage. Das Unsondern eine „Gemütsverfassung“ und kennzeichnet eine Geistes- terbewusstsein hat keinerlei eigene Möglichkeit zur Korrektur. haltung, die noch frei ist von der Unterteilung in Gut und Böse. Frei Korrigieren kann nur unser „höheres Selbst“. Die Aktivierung unseauch von jeglicher Bewertung in positiv oder negativ. Eine solche res „höheren Selbsts“ ist erreicht, wenn wir unser übersteigertes Haltung nenne ich „innere Neutralität des Herzens“. Als Kinder befin- Ego in den Dienst unseres Herzens stellen. Hier können wir den wir uns in einem Zustand der Neutralität. Erwachsene fordern unserer Intuition vertrauen und ein umfassendes Verständnis der spiuns auf, das, was uns begegnet, einzuordnen, zu beurteilen und in rituellen Tiefe erfahren, aus deren grenzenloser Weisheit und Liebe sehr vielen Fällen auch zu verurteilen. So verlieren wir allmählich die des Lebens wir neue Wirklichkeiten erschaffen. Me Agape. ursprüngliche Neutralität und prägen damit unsere „Persönlichkeit“, Euer Dieter... Naturwissenschaftler und Philosoph. www.dieter-broers.de und damit meist auch ein übersteigertes Ego. Diese künstliche Buchtipp: Das Ego im Dienste des Herzen. Dieter Broers. Teil 2 der Trilogie

Chapeau d’oro

Thomas Chochola

Seit 1989 arbeite ich in unbequemen Bildern und Installationen zu umwelt- und sozialkritischen Themen. Im Laufe der Zeit habe ich erfahren, dass hilflos-wütendes Anprangern allein nur neue Fragen aufwirft: Was ist Umweltschutz ohne Frieden? Was ist Frieden ohne Umweltschutz? Was sind Frieden und Umweltschutz ohne Liebe? Ohne Liebe ist alles nichts. Mit dieser Erkenntnis balanciere ich seit 2012 als Behüterin die LIEBE weiter...........

Schmerz bewegt – deine Chance zu wachsen ? Auf dem Weg zurück zur Quelle erleben wir Menschen eigenartige Prozesse. Die Zeit zu verwenden um Schuldige(s) ausfindig zu machen wenn es weh tut ist uns scheinbar mit in die Wiege gelegt – wie so vieles anderes gleich noch dazu: Unser Verhalten als Erwachsene ist überwiegend gesteuert aus den frühkindlichen und vorgeburtlichen Erinnerungen. Diese abzulegen bedeutet, SCHULD zu erlösen – die wir uns selbst geben oder auch der Welt. Wie du das schaffst ? – Sieh hin, wenn dich Schuld wieder beginnt zu bemachten – sieh hin und bewerte sie nicht. Sieh hin und erlöse die Energie welche du ab nun FÜR DEIN WACHSTUM NUTZEN kannst! Klangforscher. Infos unter www.echobell.at

Künstlerin und Galeristin Dorothea Wenzel. www.chapeau-doro.de

-5-


PROMOTION

Sind wir noch zu retten?

Christa Bastgen Fred Grimm Wir Konsumenten haben mehr Macht als wir denken, doch leider nicht so viel wie wir haben sollten. Auch wenn wir mit unseren Entscheidungen für bestimmte Produkte, die im sozialen wie ökologischen Sinne »fair« hergestellt wurden, die Dinge in eine positive Richtung bewegen können, braucht es mehr als nur den Einkaufswagen als imaginären Stimmzettel, um die Welt zu verändern. Die Verbraucher von morgen wünschen sich nicht das Ende der »Konsumgesellschaft«, sondern ihre Weiterentwicklung. Sie wünschen sich, dass sich auch die großen Unternehmen an ethisch-ökologische Regeln halten und dass diese Regeln schärfer werden. Wir brauchen einen politischen Rahmen, der Ausbeutung als Geschäftsprinzip ebenso unterbindet wie den Raubbau an den natürlichen Ressourcen der Erde. Dafür liegt eine gewisse Mitverantwortung bei uns als Konsumenten, aber mehr noch als Bürger. Doch letztlich sollten wir auf unser Recht pochen, nur noch aus solchen Produkten auswählen zu dürfen, die der Welt, den Menschen und Tieren keinen Schaden zufügen. Impulsgeber, Journalist und Buchautor. 2006 war sein Buch und alternativer Einkaufsführer „Shopping hilft die Welt verbessern“ der Renner. ISBN-13: 978-3442391066. Goldmann

Anthea Hampel Alles in der Natur lehrt uns über Verbindung, Gemeinschaft und Zusammenarbeit. Aber wieso hat sich der Mensch so verirrt und verliert nimmer mehr die Verbindung zur natürlichen Welt? „Ohne ein Gefühl der Fürsorge, kann es keinen Sinn für Gemeinschaft geben.“, sagt Anthony J. D'Angelo. Es gibt viele Menschen auf der ganzen Welt, die über den Zusammenbruch unserer globalen politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Systeme weinen. Aber genau jetzt haben wir eine riesige Chance unseren Fokus auf das zu richten, was zerbrochen ist: Lassen Sie uns vom Weinen zum „Füreinander Sorgen“ kommen! So tief und ernsthaft verantwortungsvoll, dass wir die Mauern zwischen den Menschen lösen. Es ist allerhöchste Zeit für eine neue Geschichte, die das ganze Leben und die Kinder aller Arten für alle Zeiten umfasst. Eine Geschichte, wie wir von der Konkurrenz zur Zusammenarbeit und von der Trennung zur Ganzheit, von der Isolation zur Verbindung gelangen. Transformational Coach. www.energyflows.de

Mut zur Wildnis fordert auf, auf ursprüngliche Art zu sehen, zu fühlen, zu denken, zu sein. Wesentlich ist hier, das die Natur selbst Lehrmeister/in ist, um sich einzubinden in den natürlichen Kontext. Gehe ich an einem kalten, frostigen Tag in die Natur sehe ich dort klare Konturen, erfahre Stille, begreife Kargheit, entdecke auf den ersten Blick wenig Leben, Licht ist begrenzt. Tiere und Pflanzen reduzieren sich auf das Notwendigste, jedes Wesen auf seine Art und Weise. Jeder kann etwas tun, ohne in die Wälder zurück zu kehren und alles aufgeben zu müssen. Wasser aus der Leitung trinken, Obst und Gemüse regional und der Jahreszeit entsprechend einkaufen, Einkaufsnetze mitnehmen und da einkaufen wo es die Sachen lose gibt, reparable Gebrauchsgegenstände kaufen, gemeinsam Güter nutzen, .... Schaut euch um, es gibt so unglaublich viele kreative Projekte die Mut machen. Oecotrophologin, Smeinarleiterin, Autorin und mehr... Gemeinsam mit Dr. Gero Wever: www.natur-wildnisschule.de

Ulrich Stöveken Wenn wir dem genialen Naturwissenschaftler Stephen Hawking Glauben schenken, sind wir es nicht mehr. Er prophezeit, dass die Erde spätestens in 200 bis 500 Jahren unbewohnbar für uns Menschen sein wird. Vielleicht sind bis dahin noch Möglichkeiten offen, das Ruder herum zu reißen. Wenn alle das Streben nach eigenen Vorteilen (USA first), nach Macht („meine Meinung ist die einzig richtige“) und Ansehen („ich muss mehr haben als andere“) und Abgrenzung (Fremdenfeindlichkeit) durch Offenheit, Verstehen und Liebe ersetzen, könnten wir das noch schaffen. Wir können es nicht den anderen, den Politikern, den Wissenschaftlern überlassen. Ich muss selber in meinem Leben damit anfangen, zu verstehen, was mir am Fremden Angst macht, was ich durch meinen Lebensstil der Natur zufüge und wie ich achtsam mit anderen Menschen, mir selbst und der Umwelt umgehen kann. Wir lassen uns alle zu sehr von Angst regieren, anstatt die Gemeinsamkeit und die Liebe in den Vordergrund zu rücken. Das ist für mich keine Gefühlsduselei wenn ich mein Lebensmotto hier verkünde: Liebe lohnt sich immer! Ich würde es gerne Herrn Trump und noch einigen anderen ans Herz legen! Aber dazu müssen wir alle viel Mut aufbringen. Zum Hass und zur Zerstörung braucht es keinen Mut, zum Verstehen und zur Liebe schon. Kunsttherapeut, Seminarleiter, Autor. www.liebesovielduwillst.de und www.werkstattfuerkunstundtherapie.de


PROMOTION

Gerald Hüther

Wolf-Dieter Storl

Unsere aus der Balance geratene Welt werden nur solche Menschen retten können, die ihre eigene Balance wiedergefunden haben. Das sind diejenigen, die noch lächeln können, wenn sie abends in den Spiegel schauen, weil sie froh darüber sind, dass es ihnen auch an diesen Tagen gelungen ist, ihre Würde als Mensch zu bewahren. Fragen Sie Ihre Freunde, Ihre Nachbarn und Kollegen, wie es Ihnen dabei geht, was Sie für menschenwürdig und für menschenunwürdig erachten. Bringen Sie so eine breite Debatte darüber in Gang, wie wir künftig leben und vor allem zusammenleben wollen. Wer nicht weiß, wofür er leben will, kann weder sich selbst, noch die Welt retten.

Sind wir noch zu retten? Was unser Ego betrifft, mit all seinen niederen Beweggründen und Gemeinheiten, wohl kaum. Aber unser wahres Selbst, der göttliche Funken in uns, ist ewig mit dem Urgrund verbunden – mit dem, was die Inder Shiva nennen, dessen Name der Gnadenvolle, der Freundliche, bedeutet und dessen Energie – Shakti – unser Universum ausmacht. Aus Shaktis Schoß werden Dinge geboren, die voller Wunder sind und die kein Prophet vorhersagen kann, und schon gar nicht unser beschränktes, ego-gesteuertes Kopfwissen. Sind wir noch zu retten? Wenn wir die christliche Mystik hinzunehmen, dann sind wir schon, durch das Selbstopfer des Heilands, gerettet – wir müssen es nur annehmen! Für den Kopf ist das natürlich Unsinn, aber das Herz versteht, das Herz ist weiser, denn da wohnt der göttliche Geist.

Akademie für Potentialentfaltung. www.gerald-huether.de www.akademiefuerpotentialentfaltung.org

Ethnobotaniker, Kulturanthropologe und Buchautor. www.storl.de

Reinhard Maas

Ulrike von der Linden

Sind wir noch zu retten? Diese Frage führt mich zu mehreren Dingen: Wer diese Frage nicht überzeugend mit „Ja“ beantworten kann, sollte bei sich selbst am dringlichsten prüfen, was er /sie dazu beitragen kann, wie wir sozial verantwortlich, in Balance mit Mensch und Umwelt, besser leben können und Taten folgen lassen. Generell sollte sich jeder Mensch jeden Tag fragen, was er tun kann um uns und unsere Welt wieder mehr in Balance zu bringen. Für mich selbst ist diese Dringlichkeit auch nach 32 Jahren immer weiter vorhanden. Sie ist der Antrieb für all mein Tun. Wir sind längst noch nicht da, wo wir sein könnten und wir können keineswegs sagen, dass wir es geschafft hätten, dass die Welt sauberer und ökologischer wird und uns das Leben auf dieser Erde ermöglicht.

Das weinerliche Gejammere vieler Menschen über den derzeitigen Zustand der Welt und das Rufen nach der Politik ist wenig hilfreich. Wir sind nicht ohnmächtig - ohne Macht- jede /r kann etwas ihr/ihm Gemäßes tun. Für mich als Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin ist es in Bewegung sein und bleiben in Körper und Geist, und andere auf diesem Weg mitzunehmen. Unbeweglichkeit / Starre erzeugt Angst / Enge und lässt uns die weiter bestehende Fülle des Lebens und seine Möglichkeiten nicht mehr wahrnehmen. Ich denke, die von mir angesprochene Beweglichkeit in jeder Hinsicht ist die Voraussetzung dafür, seine eigenen Möglichkeiten des Tuns zu entdecken und zu leben. www.ulrikevonderlinden.de

Reinhard Maas. Inhaber von Maas Natur. www.maas-natur.de -7-


PROMOTION

Mehr Balance und Frieden für uns und unsere Welt

Claus W. Turtur Die „Freie Energie“ ist eine wunderbare Möglichkeit, unsere Welt mit nahezu unerschöpflicher Energie zu versorgen. Nur ein paar Jahre Forschung sind notwendig, um das Themenfeld, das einst Nikolei Tesla erschloss, und in dem heute viele Forscher tätig sind, zum Erfolg zu führen. Mit dem Magdeburger Rotor habe ich vor einigen Jahren bewiesen, dass man die Freie Energie des Quantenvakuums technisch nutzen kann. Allen Widerständen zum Trotz glaube ich an gute Fügungen und hoffe auf finanzstarke Partner, die bereit sind visionär zu agieren zum Wohle aller. Die Freiheit zu überleben fängt bei uns allen an, bei jedem einzelnen von uns. Und sie bedeutet ein Ende des weit verbreiteten Egoismus. Wenn wir alle miteinander arbeiten, dann können wir miteinander überleben. Prof. für experimentelle Physik in Wolfenbüttel. c-w.turtur@ostfalia.de

Burckhard Kayser Die Agroforstwirtschaft ist der bewusste Anbau und die Nutzung von Gehölzen (z.B. Wildkirsche als Wertholz oder Kultivare der Hagebutte zur Fruchtnutzung) in Kombination mit Ackerbau oder Weidewirtschaft. Ein bekanntes Beispiel für traditionelle Agroforstsysteme in Deutschland sind Streuobstwiesen, die früher auch in Kombination mit Ackerbau vorkamen. Die Entwicklung moderner Agroforstsysteme zeigt, dass sich Bäume auf landwirtschaftlichen Nutzflächen produktiv integrieren lassen und dennoch hohe Ernten erreicht werden können. Bäume und Sträucher können maschinengerecht gepflanzt werden. Sie kombinieren zahlreiche ökonomische und ökologische Vorteile, wie z. B. Wind- und Erosionsschutz, Schutz vor Nährstoffverlusten, eine beträchtliche Senke für Kohlendioxid, Lebensraum für Pflanzen und Tiere und eine unvergleichliche Landschaftsästhetik bei gesteigerter biologischer und damit wirtschaftlicher Produktivität. Beratung für nachhaltige Landnutzung. www.Agroforst.de

Kurt Zyprian Hörmann Fühlen hebt dein Bewusstsein an. Es ist gerade allgegenwärtig, dass sich die Schwingung und das Bewusstsein der Erde erhöht. Dazu können auch wir etwas beitragen. Du fragst dich Was? Beginne ganz einfach mit dieser kleinen Übung: Gehe jetzt mit deiner Wahrnehmung vom Denken weg und zum Fühlen. Fühle am Anfang einfach nur deinen Atem. Fühle wie er ein und ausströmt und später dann auch noch, was währenddessen sonst so alles im Körper passiert. Du wirst Erstaunliches entdecken, was so gar nichts mit deiner bisherigen Wahrheit über dich, die in der Regel nur aus dem Denken kam, zu tun hat. Weil du nun damit tatsächlich wahrnimmst, wie du dich wirklich fühlst. Wenn du nun diese Wahrnehmung intensivierst, in dem du zum Beispiel zu meditieren beginnst, hebst du damit deine eigene Schwingung noch mehr an. Das Prinzip ist ganz einfach: Energie folgt der Aufmerksamkeit. Du lenkst also nur deine Energie noch mehr zu dir, indem du mit deiner Aufmerksamkeit ganz bei dir im Fühlen bist. Deine nun 'höhere' Energie wirkt positiv auf dich und dann ganz natürlich auch positiv auf die Menschen in deinem Umfeld. Und wie die Chaostheorie besagt, reicht ein einziger Flügelschlag eines Schmetterlings, um am anderen Ende der Welt eine große Welle auszulösen. Du bist mit jedem Mal, wo du so mit deiner Wahrnehmung bei dir bist, am Anfang einer Welle, die du in die Welt sendest, nur weil du dich mal richtig fühlst. Es mag nur eine kleiner Beitrag zur Genesung der Welt sein, doch es ist ein Anfang. Wie im Kleinen, so auch im Großen.

Leute, pflanzt Bäume, es gibt wüstige Zeiten! - Ein Fazit: Wüsten sind hauptsächlich durch menschliche Eingriffe in die Natur entstanden. Vor Urzeiten nur durch Viehhaltung, jetzt zusätzlich durch Industrialisierung und konventionelle Landwirtschaft. Menschen holzen Bäume ab. Pflanzenfresser fressen Baumsämlinge auf. Der Boden erodiert. Künstliche Bewässerung senkt den Grundwasserspiegel... Wüste entsteht. Doch Wüstenbildung lässt sich rückgängig machen. Wüsten können mit Hilfe von Bäumen fruchtbar werden. Dafür gibt es viele Beispiele. „Angepasste“ Bäume kühlen den Boden in heißen Wüsten um bis zu 35°C ab. In Städten kühlen Bäume die Luft um bis zu 7°C ab. Eine weltweite Pflanzung angepasster Bäume würde sicherlich das globale Klima abkühlen. Zudem speichern Bäume große Mengen an CO2 und binden Giftstoffe aus der Luft. Statt giftiger austrocknender Monokulturen kann eine Agroforstwirtschaft mit „Düngebäumen“ den Grundwasserspiegel anheben und erhalten und so eine reichhaltige ökologische Nahrungsproduktion fördern. Auf dieser Welt müsste niemand hungern! Bitte denken Sie daran: Bäume sind der Ast, auf dem wir sitzen. Fördern Sie z.B. www.plant-for-the-planet.org. Mit deren Hilfe wurden über 14 Milliarden Bäume gepflanzt. Einfach großartig! Bäume pflanzen, Bäume pflegen, das bringt Mutter Erde Segen!

Autor und Coach. Erfinder der MFL®-Methode. www.MFLworld.com

Heilpraktikerin, Heilerin, Autorin, www.cora-brandt.de

Cora Brandt


PROMOTION

Ruediger Dahlke

Ulrike Sprick

Als Optimist glaube ich: wir sind noch zu retten, wir sollten aber bald mal damit anfangen. Ich schlage eine Fasten-Woche als Einstieg vor, dann aus der Kost alles Giftige, Schädliche und Gefährliche weglassen. Da 93 % des konsumierten Giftes aus Tierprotein stammt, muss das wegbleiben, also in Zukunft pflanzlich-vollwertig: „PeaceFood“. Essen muss aber auch schmecken und Energie haben, sonst klappt es nicht - also: „Das Lebensenergie-Kochbuch“. Obendrein empfehle ich: eigene Symptome deuten und sich den darin liegenden Lernaufgaben stellen mit dem Nachschlagewerk „Krankheit als Symbol“. Arzt, Autor, Seminarleiter. www.dahlke.at

Fazit aus dem Artikel: Indigene Weisheit ans Licht. Urwissen zurückholen – Lernen aus der naturverbundenen Vergangenheit unserer Ahnen und den Lehren der indigenen Völker, die sich uns Weißen mitteilen, damit die Menschheit und unser Planet überlebt. Sie sagen: Alles, was geschaffen wurde, entstammt derselben Quelle. Wir sind alle Verwandte. Alles ist beseelt, also sei respektvoll und lerne von der Natur. Gehe sorgsam mit Wasser um – Wasser kann Dich hören! Das Gebet ist die stärkste Kraft im Universum. Sei achtsam, um was Du bittest! Lass das Negative weg. Bekämpfe nicht das Negative, stärke das Positive! Folge Deinen Träumen, Deiner Intuition! Ganz gleich was Du tust – tue immer alles mit Liebe! Kräuterfrau, Mitbegründerin Großmutterkreis vom Teutoburger Walde. www.gourmet-wildkräuterküche.de

Antje Oswald Sind wir noch zu retten? Ja, aber das ist nur möglich wenn wir dabei aktiv mitwirken! Und es kann nur in Licht und Liebe geschehen, in Klarheit und Wahrheit. Die Energie folgt immer der Absicht. Deswegen sollten wir vor allem darauf achten liebevoll mit uns selbst, anderen Lebewesen und der Erde umzugehen. Schon allein die gute Absicht wird uns helfen unsere Energien auf das Wesentliche zu konzentrieren und sichert uns die Unterstützung der licht- und liebevollen Kräfte des Universums. Wenn wir über unser Herz in Kontakt mit unserer Seele sind und uns durch sie führen lassen, können wir erkennen was das Richtige zu tun ist; was unserem höchsten Wohl dient, dient auch dem höchsten Wohl für alle. Wenn wir, jeder einzelne, Dunkelheit in uns erlösen und liebevoller sein können, heben wir die Qualität unserer Schwingung und tragen zur Rettung der Erde bei. Deswegen empfehle ich, jeden Gedanken daraufhin zu überprüfen, ob er liebevoll ist oder nicht und alles was nicht in Liebe ist, zu transformieren oder aufzulösen. Alles Gute. Dr. Antje Oswald, Fachärztin für

Andreas Beutel Sind wir noch zu retten? Ja, denn die Rettung liegt näher, als Du denkst und das ganze Universum wartet auf uns. Unser Herz hat das stärkste Magnetfeld aller Organe unseres Körpers. Es hat ein eigenes Bewusstsein und kommuniziert mit allem Leben der Erde und des Universums. Es spricht allerdings eine Sprache, die nicht über den Kopf und das Denken funktioniert. Das Herz fühlt, liebt und lebt. Und es kennt die Weisheit des Lebens, daß Jahrmillionen überlebt hat. Eiszeiten, Vulkanausbrüche, Meteoriteneinschläge, was immer diesen Planeten heimgesucht hat. Es kennt auch die Wege, wie wir unsere Probleme lösen können. Und deswegen liegt die Rettung für uns nicht im Außen bei einer neuen Partei, einem neuen Präsidenten oder sonst wo. Die Rettung liegt in uns und unserem Herzen. Buchautor, Forscher, Seminarleiter. www.pythagoras-institut.de

Allgemeinmedizin, Homöopathie, Psychotherapie. Zusätzliche Schwerpunkte: Geistheilung und Kinesiologie. www.kinesiologie-kolleg.de www.informierteglobuli.de -9-


PROMOTION

Sind wir noch zu retten?

Sonja Pohlmeier Josef Köhler Veränderung geht immer und überall. In kleinen wie in großen Zusammenhängen ist Han-deln die Maxime dafür. Es lohnt sich, die Gestaltung der Welt nicht denen zu überlassen, die unverantwortlich damit umgehen. Mit meinem Institut für Bildungskunst setze ich mich für eine zukunftsweise Gesellschaft ein, die bereit ist Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Das Institut arbeitet bundesweit mit innovativen Menschen zusammen, mit Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Universitäten. Wir beraten und unterstützen dabei, die Gesellschaft nachhaltig positiv zu verändern. Eine zukunftsfähige Bildung ist der Schlüssel für eine gelingende Zukunft, genauso wie der Mut zur Veränderung. Was ist ihre Idee, ihr Vorhaben? Gerne beraten wir sie. Sie finden uns in der Bruchstr. 37 im Zentrum von Detmold. www.prritti-bildungsmodell.com und www.institut-bildungskunst.de

Regina Kopp Erste Gedanken dazu: Diese Frage ist sehr weit gegriffen, resultiert sie doch aus dem derzeitigen Weltgeschehen, das enorme Ängste und Sorgen generiert; zudem gibt es in erschreckendem Maße Fake-News, die genau darauf abzielen, diese Nöte zu verstärken. Ob Gesetzes-Vorhaben daran etwas ändern werden? Ich glaube, jeder Einzelne von uns kann etwas zur „Rettung“ beitragen: Nach meiner moralischen und spirituellen Überzeugung ist sowohl im gesellschaftlichen als auch im privaten Kontext Verständnis ein wichtiger und hilfreicher Baustein im Miteinander, der Vergebung und Versöhnung initiieren kann und daraus eine besondere Art von Freiheit erwächst. Fazit: „Nicht wie die Dinge sind ist entscheidend, sondern wie wir sie sehen.“ Epiket (50-140 n. Chr. griech. Philosoph) Bielefelder Buchautorin.

Wohnzimmerlesung mit der Autorin Regina Kopp und Petra Jastro aus ihrem Buch: Dickmilchstippe mit Blaubeeren, am Freitag, den 12. Mai, 19.00 Uhr. Gastgeberin Petra Jastro. Eintritt €8,–. Bitte anmelden: info@petrajastro.de

2016 haben wir das erste Mal einen Tag zum Thema BWUSST Paderborn veranstaltet, mit einem Stand in der Westernstraße. mit großartigem Erfolg. Bei BWUSST geht es genau darum, was das Wort beschreibt: Bewusstsein für ein ganzheitliches Miteinander zu entwickeln. Mein Ziel ist es, Menschen zu ermutigen Verantwortung zu übernehmen, insbesondere bei den steigenden gesellschaftlichen Herausforderungen. Die Plattform BWUSST bietet Anregungen zum Kennenlernen, Nachdenken, Mitmachen und Verändern. Mir ist es eine Herzensangelegenheit, Projekte zu fördern in denen Bewusstsein für mehr Lebensqualität entsteht. Die kommende erste BWUSST-Woche in Paderborn findet vom 02.09. bis 10.09.2017 statt. Mehr Infos zu BWUSST finden Sie hier: www.reker-stiftung. und über mich unter: www.heilpraxis-hoevelhof.de

Wilfried Scholz Bevor Du der Erde oder anderen helfen willst, komm zu Dir selbst und hilf Dir selbst stark zu sein, mach Dir deine Ureigenen Stärken bewusst. Sei Dankbar für jeden Moment des Tages. Räum bei Dir selber auf und erinner Dich deiner selbst. Damit meine ich auch deine Verbindung zu deinen Verwandten, Freunden und sogar Ahnen. Woher kommst Du? Was ist die Kraft deiner Linie? Erkenne wo du Unterstützung von Geburt an in deinem Leben hast, unabhängig von den Urteilen anderer. Mit dieser Energie kannst Du dann anderen helfen, wenn Sie es wollen. Willst Du Großes bewegen, such Dir Verbündete, wir sind soziale Wesen und können gemeinsam mehr bewegen. Mit dieser Erkenntnis deiner eigenen Kraft kannst Du mit jedem Lächeln anderen und dir selber gutes Tun. Wenn Du Dir in deinem Umfeld bewusst bist, was Du tust und was Du nicht tust, kannst Du im Kleinen großes bewirken. Es ist äußerst hilfreich, bei sich selber aufzuräumen bevor man hinausgeht um in das Leben anderer einzugreifen. Das Universum und die Gesetze der Natur sind so räuberisch wie liebevoll, es liegt an Dir für welche Seite Du dich entscheidest. Und wenn Du glaubst das Du nicht helfen kannst weil du abhängig bist von etwas, dann erinner Dich an die Zeit als das nicht so war und lass den Gedanken größer werden, gieße Ihn jeden Tag, bis Du deine Abhängigkeit abgehängt hast. Mit einem Freien starken Geist und der Absicht zu Harmonie und Schönheit, lässt sich vieles zum Guten verändern. Ich versuche den unklaren Dingen nicht zu viel Beachtung zu schenken, wie es zum Beispiel die Medien tun. Energie folgt der Aufmerksamkeit und es gibt nichts Gutes außer man tut es. Unternehmer und Seminarleiter. www.schlafberatung-scholz.de


PROMOTION

Axel Meyer Sind wir noch zu retten? In 10.970 Metern Höhe über dem Atlantik ganz entspannt und selbstverständlich einen Salat zu essen oder Tee zu trinken ist doch krass, oder? Selbstverständlich ist es für mich allerdings zu keiner Zeit gewesen und ich frage mich, ob Fliegen heute in Anbetracht der weltweiten Verschmutzung und Zerstörung der Natur für einen bewusst lebenden Menschen überhaupt noch zu verantworten ist. Während einer Entschleunigungstour auf alten ausgetretenen Caminos der kanarischen Bergwelt konnte ich die Entwicklung der Menschheit - insbesondere der in den letzten hundert Jahren – und den so hoch gelobten industriellen Fortschritt unmittelbar erleben. Viele alte Verbindungswege verlaufen nämlich direkt neben den alten Wasserkanälen, mit denen die Menschen seit Jahrhunderten das kostbare Wasser aus den Bergen in die Täler leiteten um damit die kleinen terrassenartig angelegten Felder zu bewässern, auf denen zahlreiche gesunde Gemüsesorten und eine Vielfalt von Früchten wuchsen. Auf der sehr fruchtbaren mineralstoffhaltigen Vulkanerde gedieh so ziemlich alles, was die Menschen benötigten. Auch alte Getreidesorten wurden angebaut und in kleinen Mühlen, die durch das herabfließende Wasser der Kanäle angetrieben wurden, vermahlen. Aus dem frischem Mehl wurden schmackhafte Brote und leckere Kuchen gebacken. Die alten Kanäle haben eine lange Tradition auf der kanarischen Inselwelt. Sie mussten allerdings regelmäßig gewartet und in Schuss gehalten werden. Heute hat der Großteil der Kanäle

keine Funktion mehr außer an einigen Stellen den neuen dicken Kunststoffrohren als Führung zu dienen. An die alten Wassermühlen erinnern nur noch ein paar Steinhaufen und die Infotafeln in den Naturreservaten. Die Enkel der Menschen, die über Jahrhunderte die Kanäle gewartet haben, sind entweder arbeitslos oder arbeiten in den Fabriken, in denen die Kunststoffrohre oder die Brote nun hergestellt werden. Welch grandiose Entwicklung! Ganz abgesehen von all den anderen Folgen, welche ein fehlgeleiteter Fort-Schritt von der Natur und die rücksichtslose Vermarktung des Massentourismus den kleinen wunderschönen kanarischen Inseln beschert hat. Auf ihr intelligentes und hocheffizientes Wassersystem aus Stein könnten die alten Guanchen noch heute stolz sein und nicht nur der regionalen Wasserwirtschaft als Vorbild dienen. Ähnliche Beispiele kurzsichtigen Handelns und Denkens gibt es in fast allen Lebensbereichen. Sie bieten uns ein noch nie dagewesenes Potenzial an Optimierungen und damit die Möglichkeit, hier und jetzt gleich etwas neu zu denken, anders zu machen. Und wenn es nur eine Kleinigkeit ist, mit der wir unser aller Leben und das unserer Kinder auf diesem wunderschönen Planeten ein klein wenig verbessern. „Eine bessere Welt ist nicht nur möglich, sie ist schon im Entstehen. An manchen Tagen kann ich ihr leises Atmen hören.“ Arundathi Roy.

Aromaexperte, Sachbuchautor und TAOASIS-Gründer. www.taoasis.com

Anton Stucki „Ist der Mensch in Balance, ist die Welt in Balance“. Innere Orientierung, Balance und das Fühlen von Ganzheitlichkeit sind von zentraler Bedeutung für den Menschen und den Erhalt der Erde. Das Hören ist eine wesentliche Verbindung, um diese Balance und Ordnung zu schaffen. Innere traumatische Erlebnisse machen den Menschen krank und schaffen Unordnung. In der Arbeit mit den NATURSCHALLWANDLER®n, dem innewohnenden Hologramm, den feinen Körperübungen und der Verarbeitung von schmerzhaften Erlebnissen findet der Mensch zu seiner ursprünglichen Ordnung und Balance zurück, kann sein Bewusstsein stärken und Kraft und Zuversicht in die Welt bringen.

Jörg Reker Die Jörg Reker Stiftung macht sich stark für ein neues Miteinander! Gelebtes Gemeinschaftsgefühl und echtes, wertschätzendes und wertorientiertes Miteinander ist die Basis für eine weitgehend heile Welt, daher unterstützen wir auch die Global Goals der UN. Die UN empfiehlt im Zuge des Weltaktionsprogramms „The Global Goals“ hochwertige Bildung und nachhaltiges Wirtschaftswachstum als zwei der Top 17 Ziele der 193 Weltentscheider. Diese beiden Themen unterstützen wir neben allen anderen ganz besonders mit Herz und Verstand. Coaching. Training. Consulting. www.reker-stiftung.de und www.reker-coaching.de

Gesellschaftler des ganzheitlichen Unternehmens: www.mundus-gmbh.de -11-


PROMOTION

Mehr Balance und Frieden für uns und unsere Welt

Wolfgang Maiworm

Ricarda Koch

„Der Erde ist es egal, wer sie heilt“. Dies war der Titel eines Kongresses, den ich 1990 in Bad Homburg durchführte. Jene, die glauben, die Erde retten zu müssen, waren irritiert. Jene, die sich um die Erde keinerlei Gedanken machen, waren aufgerüttelt. Anliegen der Veranstaltung war es, deutlich zu machen, dass „Mutter Erde“ der höhere Organismus gegenüber denjenigen ist, die sie bewohnen. Sie weiß sich zu helfen, wenn etwas ins Ungleichgewicht geraten ist. – Stellen Sie sich vor, Ihre Leberzelle hätte den Anspruch, für Ihren Gesamtorganismus als Mensch Verantwortung übernehmen zu wollen. Sie hat dem Ganzen zu dienen, und zwar zunächst der Leber, also dem engeren „sozialen Umfeld“. Die Leber hat dann eine von vielen Funktionen (mit geistigem Hintergrund) für den Organismus Mensch zu übernehmen. – Fazit: Jeder von uns werde sich bewusst, was ihn als Zelle des Ganzen ausmacht und kümmere sich darum, „vor der eigenen Haustür zu kehren“. Mehr wäre weniger.

„Dieses Jahr begann für mich mit einer Neujahrswanderung. Daran schloss sich eine Leberreinigung und eine 10tätige Transformation an, bei der ich viel Wasser, frisches Obst, Gemüse und Säfte zu mir genommen habe. Hinzu kam das Fluten des Körpers mit Aminosäuren, Chlorellaalgen sowie viiiel Schlaf. Meine Auszeit brachte mich auf eine Idee: So wie ich einen Neustart im Umgang mit meiner Ernährung gemacht habe, kann ich es doch auch mit dem „Immerereichbarkeitswahn“ machen. Und richtig. In den von technischer Strahlung befreiten Tagen merke ich, dass das Strahlen aus mir spürbarer, lebbarer wird. Aber auch mein Umfeld ist dankbar für eine Entlastung. Und da kommt mir memon in den Sinn. Das von memon informierte und harmonisierte (Um)Feld ist eine Entlastung für Mensch, Tier und Pflanze, weil es in Resonanz mit dem Licht in unseren Zellen geht und somit zum eigenen Strahlen anregt. Nun ist mein Projekt 2017 klar: Digital Detox für alle die möchten!“

Querdenker, Verleger, Impulsgeber u.v.m.. www.medizin-bewusstsein.de

Vital leben und vital wohnen. www.arcandar.com

Paul Hagemeister Für uns ist Bio nicht nur ein Aufklebeschild. Wir verstehen es als Grundsatz. Es beginnt mit der Arbeit der Landwirtschaft, der damit verbundenen Tierhaltung, aber auch mit dem Umgang des Bodens und des Gewässers beim Ackerbau. Für die Umwelt und auch die Zukunft unserer Erde kommt es auf die Art der Produktionsbedingungen, die hinter einem Produkt, oder Erzeugnis stehen an. Wir legen Wert auf langjährige Partnerschaften zu unseren Erzeugern und einen vertrauensvollen Umgang miteinander auf Augenhöhe. Das ist natürlich am besten bei unseren regionalen Partnern gewährleistet, weshalb wir unser Netzwerk um uns herum ständig erweitern. Ein weiterer Aspekt, der nicht nur dem Produkt, sondern auch der Umwelt gut tut sind die damit verbundenen kurzen Transportwege. Mich freut, dass es immer mehr Kunden sehr wichtig ist, dass die Ware einen möglichst regionalen Ursprung hat. Ich sehe hier einen anhaltenden Trend, der sich hoffentlich noch weiter fortsetzen wird. Bioladen-Inhaber aus Leidenschaft. www.bioladen-petersilchen.de

Matthias Rinne Das Trinkwasser in Deutschland ist im Vergleich zu vielen anderen Staaten dieser Welt grundsätzlich von guter Qualität. Allerdings können in den letzten Jahren vermehrt Stoffe wie Medikamentenrückstände, hormonartige Substanzen (Weichmacher) oder Pflanzenschutzmittel nachgewiesen werden, mit deutlich steigender Tendenz. Diese Stoffe stellen uns langfristig nach Einschätzung vieler Mediziner vor ein fatales Problem. Das wird inzwischen auch sehr ernst genommen, unsere Wasserwerke sind filtertechnisch aber nicht in der Lage, diese Stoffe zu entfernen, dazu sind sie viel zu klein; der gesamte Aufwand wäre nicht zu bezahlen. Für den Endabnehmer sieht das glücklicherweise anders aus, es gibt nämlich kleine aber hochdichte Aktivkohlefilter, welche die genannten Substanzen zu fast 100% absorbieren können, diese kleinen Filter sind nicht teuer und auch leicht zu handhaben; einfach an den Wasserhahn angebracht und schon erhält man ein „blütenreines“ Wasser. Übrigens, wer etwas zum Schutz unseres Grundwassers tun möchte, sollte niemals Tabletten, Säfte oder sonstige Medikamente ins Abwasser geben, sondern diese Zeitbomben in der Apotheke entsorgen. Mehr Infos: matthias.rinne@arcor.de, www.nanovita.de


PROMOTION

Ralf Sturm

Katharina Middendorf

Weniger Streit. Wir haben ja eigentlich immer Recht. Wir sehen die Fehler der anderen, und wissen wie es besser gehen würde. Wir sorgen in der Regel auch dafür, dass andere uns hören, damit wir bekommen, was wir wollen. Was wir dazu alles unternehmen müssen, ist insgesamt ziemlich anstrengend. Erstaunlicherweise finden wir uns manchmal sehr überrascht, wenn wir mal nichts tun, um unseren Willen durchzusetzen, oder unerträgliche Dinge zu ändern. Wenn ich mir vornehme, jeden Tag einmal ein Kompliment zu machen, anstatt darauf hinzuweisen was schief läuft, habe ich viel mehr Spaß. Schon in dem Moment, in dem ich jemand etwas Schönes sage, statt seine „Fehler“ zu verbessern.

Wenn aus klein groß und aus groß klein wird. Jeder möchte eine bessere Welt, und die meisten Menschen sind sogar bereit selbst etwas dafür tun. Was aber steht zwischen dem Wunsch, der Bereitschaft und der tatsächlichen Umsetzung? Meistens ist es das Gefühl zu klein zu sein für große Schritte. Was aber wäre wenn man aufhören würde sich klein zu fühlen? Und wenn man aufhören würde, direkt große Schritte machen zu wollen? Dann würde bereits vieles in Balance kommen und einer besseren Welt eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Wir können alle mehr als wir uns zutrauen. Und wir haben jeden Tag Gelegenheit dies in den kleinen Dingen zu zeigen. Yogalehrerin und Autorin. www.nivata.de

Coaching und Yoga, Buchautor. www.bereit-fuer-die-liebe.de

siehe Buchverlosung Seite 4!

Dietrich Klinghardt

Jennie Appel & Dirk Grosser

Seit über 30 Jahren erforsche ich die gesundheitlichen Folgen toxischer Einflüsse aus der Umwelt: Schwermetalle, Aluminium, Strahlung durch den Mobilfunk. Diese Faktoren stehen in einem engen Zusammenhang mit neurologischen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen. Sehr häufig ist eine direkte Verbindung mit Immunantworten des Körpers auf Erreger der Lyme-Borreliose zu erkennen. Meine Antwort auf die schulmedizinisch häufig angewendete Langzeitbehandlung mit Antibiotika ist die biologische Behandlungsweise, mit der schon viele Menschen auf den Weg zurück zur Gesundheit gefunden haben. Wie das funktioniert, kann man in dem Buch „Die biologische Behandlung der Lyme-Borreliose“ nachlesen. Herzliche Grüße. Ihr Dr. med. Dietrich Klinghardt

Verantwortung schafft Verbindung. Auch der kleinste Beitrag zählt in dieser Welt und hinterlässt eine Spur. Besonders wichtig ist uns dabei der Schutz der Schöpfung, wobei auch hier jeder kleine Teil von Bedeutung ist. Jede Tierart hat ihren ganz besonderen Platz in dieser Welt – und jede Tierart, die ausstirbt, hinterlässt eine schmerzhafte Lücke. Nicht nur in der Welt, sondern auch in uns. Daher ist jedes Engagement ein Weg zu mehr Balance. Ob wir die Vögel während des Winters in unserem Garten füttern, immer öfter regional und bio kaufen, einer örtlichen Wildtierhilfe praktisch unter die Arme greifen oder eine Organisation wie Sea Shepherd unterstützen – alles zählt und macht einen Unterschied. Vielleicht den entscheidenden! Beide sind Autoren, Coaches und Seminarleiter.

Gründer der "ANK-Methode nach Dr. Klinghardt" (ANK = Angewandte Neurobiologie). www.ink.ag

www.jennie-appel.de und www.dirk-grosser.de

-13-


PROMOTION

Sind wir noch zu retten?

Lutz Collier René Amtenbrink Was wäre, wenn sich faires, kooperatives Wirtschaften für Unternehmen wie Konsumenten mehr lohnen würde? Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) erprobt und entwickelt hierzu einen Lösungsansatz: Die Gemeinwohl-Matrix wird bald in der 5. Version vorgestellt. Über den am 28.01.2017 frisch gegründeten nationalen Verein zur Förderung der GWÖ in Deutschland lässt sich die Bewegung als Mitglied unterstützen. Auch die Mitarbeit in Regionalgruppen – z.B. in Bielefeld – bringt die Umsetzung voran. Es ist schön zu sehen, wie diese Bewegung wächst! Infos: ecogood.org. Mehr über mich: www.rene-amtenbrink.com

Gisela Strafer Sind wir noch zu retten? Diese Frage macht mich nachdenklich. Warum? Sie zeigt so wenig, die notwendige Eigeninitiative. Sind wir noch zu retten, ist so sehr nach dem Motto – „Wann kommt denn endlich jemand und rettet uns?“ Genau das ist es, was mir Angst macht. Mit dieser Einstellung öffnen wir den Gruppierungen den Weg, die alles andere im Sinn haben als uns zu retten! Es ist an der Zeit, dass wir uns rütteln und uns unserer Verantwortung aber auch unserer Kraft und der Kraft unserer Gedanken bewusst werden. Was uns alle im 2016 fassungslos begegnete, ist die Brutalität, der Wahnsinn und die Form in denen Kriege geführt werden. Der Terror, die Attentate und die unfassbar brutalen Aktionen, nicht nur in den üblichen Krisengebieten, haben den Krieg unmittelbar vor unsere Haustüre gebracht. Am Tag des Anschlages auf den Weihnachtsmarkt in Berlin ist mir klar geworden, dass unsere sensationslüsterne Gesellschaft den Geschehnissen einen viel zu großen Raum gibt. Das macht es doch für die Täter erst wirklich interessant. Wir alle gemeinsam haben die Kraft, alleine durch unser Verhalten und unsere Gedanken solche Geschehnisse so klein zu machen, dass Terror sich nicht mehr lohnt. Geben wir Hass und Gewalt keinen Raum. Nicht in den Medien und nicht in unseren Herzen. Beginnen wir, uns selbst zu lieben, sogar unsere Schattenseiten. Diese Aufgabe zu bewältigen, ist vielleicht eine der schwersten Herausforderungen, doch schaffen wir es uns selber achtsam, bewusst und liebevoll zu behandeln, dann… wird sich diese positive Welle mehr und mehr ausbreiten. Lasst uns in Gedanken mutig, in Liebe und Achtsamkeit, die Kette des Friedens bilden. Coaching und Beratung. www.innovations-factory.de

Wirklich nachhaltig ist überhaupt kein Konsum. Direkt danach kommt verantwortungsvoller Konsum. Ich habe das in meiner Lehre gelernt: Ein Möbel muss so lange halten wie der Baum zum Wachsen braucht. Und ich füge hinzu: Es muss auch so lange genutzt werden. (Die Schrankwand in Eiche rustikal von der Oma hält ja auch ewig ...). Unsere Würfli entsprechen dem Prinzip Nachhaltigkeit: Sie halten ewig. Sobald sie etwas unschön sind, können sie sehr einfach nachgeölt und wieder schön gemacht werden. Sie sind extrem flexibel. Wenn sie aus dem Wohnzimmer geworfen werden, kommen sie in die Bibliothek, ins Kinderzimmer, in den Keller; Dann werden sie wieder hervorgeholt, etwas nachgeölt und kommen in die Studentenbude der Tochter, dann ins Wohnzimmer, in das erste Kinderzimmer des Babys, werden nach 12 Jahren bei ebay verhökert an den jungen Mann, der einen Tisch damit baut, ein Nachtkästchen, einen Kleiderschrank, ein Bücherregal oder eine Bank ... usw usf. Das ist nachhaltig. Einmal kaufen. Dann ewig nutzen. Das Schlimmste am Menschen ist sein ständiger Konsum. Das ist das Problem. Ein Möbel kann noch so nachhaltig hergestellt werden, mit zig Auszeichnungen, blauer Engel, FSC, PEFC und weiß der Kuckuck was noch. Wenn es nur ein paar Jahre genutzt wird, ist die Öko-Bilanz negativ. Laut Utopia sind wir Deutschlands nachhaltiges Möbelhaus: https://utopia.de/0/kaufberatung/naturmoebel-manufaktur128221. Geschäftsführender Gesellschafter der Naturmöbel-Manufaktur und Vorstand der freien Waldorfschule Melle. www.moebeloutlet24.de

Andreas Koch WissensWert e.V. – das ist meine aktuelle Antwort auf Herausforderungen, die sich dem bewussten und mitfühlenden Menschen in dieser Zeit stellen. Denn Vereine bieten die Möglichkeit, in einem geschützten Umfeld mit einer optimierten Handlungsfreiheit zu agieren. Was heißt das konkret? Vereine, die im liebevollen Miteinander tätig werden wollen, stehen alle Wege offen. So fördert WissensWert e.V. den Bekanntheitsgrad von einzigartigen Produkten, guten Ideen und zukunftsorientierten Technologien wie z. B. die memon®Technologie, die BEMER® Gefäßtherapie und den StarQi® Penn. Auch Altbewährtes hat seinen Platz bei uns wie die Rohkostöle aus der Ölmühle in Werder. Gemeinnützig arbeitende Vereine wie WissensWert e.V. können durch Sponsoring, Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge unterstützt werden. So können Synergien genutzt und Kräfte gebündelt werden, um auch übergeordnete Ziele schneller und besser zu erreichen. Projekte wie z.B. elektrosmogfreie Kindergärten und Schulen – das ist eine Vision von vielen dieses Vereins. Vereinsvorstandmitglied. Infos gerne unter Tel. 05232-920057 Mobil 0160-7438933 und andy.koch@email.de


PROMOTION

Unsere Herausforderungen

BEWUSSTSEIN

Mitgefühl, Dankbarkeit, Zuhören, Verständnis, ohne Wertung sein... ...mit dem Herzen sehen

Allem voran benötigen wir eine schärfere Wahrnehmung! „Die wichtigste Frage für eine bessere Welt heißt: Wie können wir einander dienen. Dafür müssen wir unser Bewusstsein schärfen. Das gilt auch für Politiker. Wir benötigen positive Geisteszustände... ...Die Hauptursachen für Kriege und Gewalt sind unsere negativen Emotionen. Diesen geben wir zuviel Raum und unserem Verstand und unserem Mitgefühl zu wenig.“ Zitat des Dalai Lama Der Appel des Dalai Lama an die Welt. Mit Franz Alt. ISBN 978-3-7109-0000-6

KONSUM

VERANT WORTUNG

PLASTIK

befriedigt das Ego, nicht unbedingt die Seele. Bewusst und weniger einkaufen, am besten Produkte, die ein Leben lang /lange halten. Reparieren, receyclen, Second Hand, Tauschbörsen...

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du in der Welt zu sehen wünscht“. Mahatma Gandhi

Plastik und Mikroplastik verseuchen die Meere und die gesamte Nahrungskette. 35% aller in der BRD anfallenden Kunststoffe sind Verpackungen. 2013 hatte die BRD 5,6 Mill. Tonnen Kunststoffmüll. 42% wurden receycelt. (UBA)

BÄUME

FRIEDEN

schützen, pflegen, pflanzen und damit das ökologische Gleichgewicht fördern. Bäume sind Leben, säubern die Luft, sind Baumhotels für zahlreiche Arten, senken die Temperaturen, sind intelligent, helfen uns zu gesunden ...

Wir benötigen eine übergeordnete Ethik. „Wesentlicher als Religion ist unsere menschliche Spiritualität. Das ist eine in uns Mennschen angelegte Neigung zur Liebe, Güte und Zuneigung, unabhängig davon, welcher Religion wir angehören“, sagt der Dalai Lama. Der Appel des Dalai Lama an die Welt. Mit Franz Alt. ISBN 978-3-7109-0000-6

GIFTE

FLEISCH

LIEBE

Auf Pestizide verzichten. 80% aller Deutschen haben Glyphosat im Urin. Das Mittel steht im Verdacht Mensch und Umwelt schwer zu schädigen. Siehe Interview Dr. Klinghardt, Meile No 102. Kompost, Naturdünger, Terra Preta und EM verwenden

TEILEN ...sich vom Konkurrenzdenken lösen. Andere Menschen an Wissen und Ressourcen teilhaben lassen. Car-Sharing: blablacar.de Gastgeber sein: airbnb.de Second Hand, Tauschbörsen Receycling

NAHRUNG Regional und saisonal kaufen. Auf dem Markt, bio- und ökologisch. Das Wegwerfen von Lebensmitteln vermeiden. Lebensmittel teilen: www.mundraub.org www.foodsharing.de

WASSER

Jeder Mensch hat das Grundrecht auf Keine Massentierhaltungen unterstützen. Viel viel weniger Fleisch essen. sauberes Wasser. Kohlefilter können 1 kg Rindfleisch benötigt 75 Badewannen Wasser. Das sind 15.000 Liter. Die Viehzucht ist ein riesiger Klimakiller. Gülle und Kunstdünger für den Futteranbau bis zu 99% der Rückstände aus dem Wasser filtern. Jeder von uns kann der Tierre belasten das Grundwasser, genauso wie Antibiotika. 82 Mio. Bürger Wasser schützen. Nutzen Sie EM, Essig, der BRD beanspruchen durch Fleischkonsum mehr als 8 Mio. ha Fläche. Salz, Zitrone, Soda und möglichst oft WWF-Studie: Fleisch frisst Land. Würden die Landflächen für Getreide und reines Wasser zur Reinigung. Gemüse genutzt, könnten Milliarden Menschen mehr satt werden.

STRAHLUNG

MUT

Technische Errungenschaften sind kaum mehr fortzudenken. Informieren Sie sich, ob sich Handys, Mikrowellen, Energiesparlampen mit Quecksilber etc. auf Ihre Gesundheit auswirken.

Beziehen Sie Position. Engagieren Sie sich. Haben Sie Mut zu Ihrer eigenen Meinung abseits des Mainstreams. Für eine sich wandelnde Gemeinschaft benötigen wir ein aufrichtiges und wahrhaftiges Miteinander.

MITEINANDER E I N E W E L T Haben wir das Recht, uns uneingeschränkt zu vermehren? Dürfen Großkonzerne und Länder weltweit beliebig Ackerflächen aufkaufen? Darf Wasser privatisiert werden? Bringen Sie diese u.a. Dinge zur Diskussion. Wie wollen wir in Zukunft leben?

Welche Themen sind Ihre Herausforderungen? Schreiben Sie mir per Mail: info@petrajastro.de. So können auch Ihre Inspirationen, Projekte und Ideen einfließen. In loser Folge werde ich Input zum Thema „Herausforderungen“ anbieten. Petra Jastro

Global denken und regional handeln. Leben Sie die Global Goals. 17 Ziele, die von 193 Ländern einheitlich benannt wurden, gegen extreme Armut, Ungleichheit und Ungerechitgkeit: www.globalgoals.org


PROMOTION

Werden wir nicht irgendwann alle einmal krank, geraten aus dem Gleichgewicht und werden zu Patienten und Patientinnen, selbst wenn es uns im Augenblick gut geht? Und wenn dem so ist, welcher Weg könnte der Ihre sein - der klassisch medizinische, der naturheilkundliche, der spirituelle oder eine Kombination aus unterschiedlichen Ansätzen? Wie stehen Sie zu Ihrem selbstheilenden Potenzial – ist es Ihnen vertraut? Haben Sie Interesse daran es kennenzulernen und unabhängig gesund zu werden?

Alexa Förster

Werde unabhängig – gesund! Das „Healing-Project“ Buchtipp: Healing Project – Kompaktes Wissen für einen gesunden Weg. Paperback: ISBN 978-3-96051-262-2 Preis 12,99 €. e-Book: ISBN: 978-3-96051-264-6 Preis 7,99 € Kamphausen Mediengruppe –www.tao.de

Alexa Förster Alexa Förster ist seit über 25 Jahren therapeutisch tätig. Als Heilpraktikerin betreibt sie in Bielefeld die „Praxis für Resonanzmedizin“. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Verfahren der energetischen Medizin und Methoden, die auf geistige Heilimpulse setzen. Sie hat ein ganzheitliches und nachhaltiges Therapiekonzept entwickelt, das sie bei ihren Patienten sehr erfolgreich anwendet.

Wir sind erkrankt – unser Körper ist aus den „Fugen“ geraten und die üblichen Mechanismen, uns wieder in Ordnung zu bringen scheinen wirkungslos. Wir fühlen uns schlecht, können uns vielleicht selbst nicht leiden, weil wir mit einem Makel behaftet - nicht mehr leistungsfähig sind. Erleben uns möglicherweise als wertlos, weil wir das, was von uns erwartet wird, nicht mehr erbringen können. Wir benötigen Hilfe und wenden uns an die, von denen wir glauben, dass sie uns aus unserem Dilemma herausführen, uns sagen oder Dinge mit uns tun können, die uns schnellstmöglich wieder genesen lassen. Wir hoffen, dass uns ein Arzt auf den richtigen Weg führt und wenn es der Hausarzt nicht schafft, dann wird es spätestens einem Spezialisten oder in absolut letzter Instanz sicher einem Heiler gelingen. Wir geben uns, unseren Köper und unsere gesamte Verfassung ab, verlieren dabei immer mehr das Vertrauen in uns selbst und unterschätzen die Möglichkeit unseres selbstheilenden Potenzials. Wir vertrauen nicht unseren eigenen Fähigkeiten – oder wissen sie nicht zu nutzen, fühlen uns hilflos und überfordert, haben möglicherweise keine Ahnung, wie wir uns selbst helfen könnten. Vielleicht sind wir uns im Zustand des Krankseins auch gewiss, dass es einiges in unserem Leben zu verändern gäbe, dass wir


etwas für uns selbst tun könnten – denken womöglich, dass wir die Missstände selbst herbeigeführt haben und beladen uns erneut mit der Schuld des Nichthandelns. Nun fühlen wir uns nicht nur durch die Krankheit, sondern auch durch unseren fehlenden Mut und Kraftlosigkeit gedrückt und schlecht. Möglicherweise beginnen wir uns selbst zu verurteilen, denken schlecht über uns und bestärken damit unser Unwohlsein zusätzlich. Vielleicht sagen wir der Krankheit auch den Kampf an, weil wir denken nur so gesunden zu können. Mit dem Ziel uns von dem „Übel“, dass uns befallen hat zu befreien, wurde uns bislang beigebracht, dass es nötig und hilfreich sei eine Krankheit mit Medikamenten zu überdecken, sie auszulöschen, auszurotten oder herauszuschneiden. Doch um tatsächlich zu gesunden sollte das entstandene Ungleichgewicht uns vielmehr dazu anhalten zurückzutreten, um der eigenen Wahrheit ins Auge zu schauen. Vielleicht ermöglicht uns ein solches Innehalten sogar uns tatsächlich zu befreien – nicht vorrangig von den Symptomen, sondern hauptsächlich von unseren bisherigen festgeschriebenen Sichtund Betrachtungsweisen und erlaubt uns somit unabhängiger von Diagnosen und Prognosen zu werden. Betrachten wir eine Krankheit mit Liebe, ohne sie bekämpfen zu wollen, so können wir sie als einen Begleiter an unserer Seite annehmen, der eine hilfreiche Information in sich trägt. Erlauben wir uns die Hinwendung zur Krankheit, so kann diese ihren heilsamen Impuls offenbaren und uns durch ihr Auftreten sogar bereichern. Sie ist die Sprache aus unserem Inneren, die uns herausfordert hinzuschauen, uns zuzuwenden, einzulassen - anzunehmen, mit all dem, was sich darstellt. Lassen wir uns wahrhaftig ein, haben wir die Möglichkeit unabhängig von Methoden und Personen zu werden, denen wir eine Heilungskompetenz zubilligen.

Leider halten uns häufig der fehlende Mut und das Vertrauen in die eigene Heilkraft davon ab, selbst tätig zu werden. Haben wir es allerdings geschafft diese erste Hürde zu überwinden, so stoßen wir nicht selten auf eine weitere sehr tief reichende Hürde – unsere Ängste. Angst kann sowohl der Auslöser von Krankheit sein, als auch der Genesung blockierend im Wege stehen. Die Angst etwas falsch zu machen oder gar etwas unterlassen zu haben, kann die Gesundung erheblich erschweren. Diese allgemeingültigen Ängste haben leichtes Spiel und knüpfen sich an größere Partner, die sogenannten Grundängste des Menschen. Verbünden sich beispielsweise mit der Angst vor Unzulänglichkeit, vor Wertlosigkeit, vor Unberechenbarkeit, vor Lebendigkeit oder vor Mangel. Die Grundängste, die uns von Anbeginn unseres Lebens prägen, legen sich wie ein Schleier vor jegliche Wahrnehmung – wir denken und handeln letztlich nur durch sie. All unser Erleben wird durch ihre unbewusste Präsenz gelenkt, jede Aktion und Reaktion durch sie beeinflusst. Oft wissen wir nicht um ihre Existenz – ihre Macht, die uns aus den Tiefen unseres Seins lenkt – bringen sie nicht in Verbindung mit unserer Krankheit oder einer blockierten Genesung. Erlauben wir uns allerdings die Hinwendung zu uns selbst, so können wir die Muster der Angst erkennen - verstehen bestenfalls, wie wir im Inneren „ticken“ und lernen, was uns unbewusst führt. Wenn wir uns selbst sehen - verstehen, können wir tatsächlich gesunden!

im Krieg mit uns selbst, unseren Eltern und unseren Umgebungsbedingungen sind. Der Kampf, den wir letztlich gegen uns selbst führen, unterhält ein stetig glimmendes Feuer, brennt und zehrt uns aus – hält uns letztlich in der Krankheit gefangen. Wir füttern sie, in dem wir ihr und nicht uns die Aufmerksamkeit schenken, geben ihr Raum und Macht über uns - sie wird zum Lenker und „Bestimmer“ unseres Lebens. Zu verstehen, dass wir mit unseren Talenten, Fähigkeiten, Wünschen, unserer Lebendigkeit und Freude viel mehr als nur eine Krankheit sind, trägt bereits einen heilsamen Impuls in sich. Wir sollten uns dem zuwenden und darauf besinnen, was gut, möglich und jederzeit vollständig ist! Begegnen wir der Krankheit mit Güte und Milde so entmachten wir sie, nehmen ihr die Größe, das Bedrohliche - das Böse. Erlauben wir ihr ein Teil von uns zu sein, so können wir liebevoll, vielleicht sogar dankbar auf sie schauen. Sie kann zu einem „Mitbewohner“ in unserem Sein werden, dem wir einen Platz in uns anbieten, doch auf dessen stetige und „raumgreifende Präsenz“ wir ganz bewusst verzichten. Unabhängig gesund zu sein bedeutet, sich selbst zu befähigen seinen heilsamen Weg zu beschreiten – sich zurück zu verbinden mit den eigenen Heilkräften - dem gesunden Potenzial in uns. Dabei nicht nur auf die Abwesenheit von Symptomen zu hoffen, sondern ein Heilwerden anzustreben, bei dem die Krankheit in den Hintergrund rückt und nicht mehr lebensbestimmend ist. Ein nachhaltig heilsamer Weg kann beschritten werden, wenn wir im Annehmen dessen, was ist, unseren Lebensplan erkennen und uns vertrauensvoll auf den Weg unserer Seele einstimmen.

Liebe ist extrem gesund – denn mit Liebe wird jedes Leid kleiner und so sollten wir uns selbst zu unserem eigenen heilsamen Projekt machen – unabhängig - gesund werden! Es ist sehr heilsam, wenn wir uns trotz erkrankt zu sein so annehmen, wie wir Mehr Infos unter: sind. Frieden schließen mit uns selbst. wwww.praxis-fuer-resonanzmedizin.de Denn wie sollen wir je gesunden, wenn wir Tel. 0521 - 78 00 126

-17-


PROMOTION

Elisabeth Metz-Melchior vom 10.-12.03. in Bielefeld

Mit Säure-Basen Regulation zu mehr Gesundheit und Harmonie

Noch sauer? Gemüse und Salate

Buchtipp: Elisabeth Metz-Melchior. Noch sauer? Mit Basen-Balance mehr Harmonie für Körper und Seele. Lüchow. 193 Seiten, vierfarbig. ISBN 978-3-95883-077-6. €17,95 Elisabeth Metz- Melchior ist Heilpraktikerin, Autorin und Seminarleiterin. 3-Tages-Workshop in Bielefeld mit Elisabeth Metz-Melchior Ausbildung zum Säure-Basen-Balance-Praktiker 10. bis 12. März. 350,– plus ca 15,–/je Tag Essen Anmeldung unter info@gemeinsame-wege.com

SBW-Wert***

Aubergine Artischocken Blumenkohl Bohnen, grün Bohnen, weiß Bohnen, weiß Konserve Bohnen, dicke Bohnen, dicke, mit Salz und Fett Brennnessel Broccoli Chicorée Eichblattsalat Eisbergsalat Endivien Erbsen, grün Erbsen, getrocknet Feldsalat Fenchel Fenchel, zubereitet Fenchelkraut, grün

-3,49 -2,93 -3,21 -3,95 -7,63 -1,14 -1,98 2,12 -12,68 -2,58 -3,50 -3,84 -2,84 -2,79 1,39 0,58 -6,71 -6,74 -4,89 -10,30

Sind wir noch zu retten?? Stell diese zentrale Frage Deinem Körper, Deinem Geist und Deiner Seele. Was mögen die Drei antworten: •• Ja, Du bist noch zu retten, wenn Du etwas veränderst! •• Du willst: vital, geistig fit, zufrieden und gesund zu sein? •• Du willst: gesund werden? •• Du willst: gesund bleiben? Kannst Du die Resonanz auf diese Fragen spüren, dann können Körper, Geist und Seele eine Bestandsaufnahme machen: Der Geist hat verstanden, dass er den Körper braucht, und zwar möglichst fit und schmerzfrei. Hast Du das bisher nicht geschafft, dann ist jetzt Veränderung angesagt. Überprüfe den Ist-Zustand, und schau, wo Veränderungen angezeigt sind. Suche den richtigen Weg in ein neues Wohl-Sein. Deine Seele hat verstanden, dass sie den Körper braucht, um sich in diesem Leben bewegen zu können und ihren Wünschen Ausdruck zu verleihen. Sie öffnet sich diesem Weg und hilft Dir dabei, überholte Muster zu ändern. Freue Dich über diese Erkenntnis und betrachte den Wunsch nach Veränderung und den Weg ab jetzt positiv. Auch wenn einige Änderungen verlangt werden: sie helfen dabei, das lebendige Fließen in Körper, Seele und Geist wieder in Schwung zu bringen. Daher sollen diese drei Satze Dein Leitprogramm sein: •• Leben und Essen ist Freude und soll Körper und Seele gut versorgen. •• Verzicht erzeugt ein Mangelgefühl und das lässt Du weg. •• Sage Dir: Ich bringe mein Leben in Fluss. Alte Zöpfe abschneiden, aus alten Mustern aussteigen – das verschafft Dir neue Bewegungsfreiheit und Raum für Dich, in Dir und um Dich. Der innere Schweinehund will zwar aufjaulen, und Dein Ego wird versuchen, Dir einzuflüstern, dass das alles hier Quatsch sei. Streichel ihm einfach liebevoll übers Haupt und sage „Du kannst gern mitkommen, aber du hast jetzt Urlaub“.


Verändere die Wahrnehmung im Innen und Außen. Wo fangen wir an? Wenn wir erkennen, dass sich unsere Gesellschaft und wir uns als Individuum in puncto Gesundheit, Ernährung und Lebensweise so weit von uns selbst entfernt hat, dass es gilt dorthin zu schauen und zu sehen, was uns hilft, die schädigenden Strukturen zu erkennen und neue Wege zu gehen. Gesund sein heißt, Du bist in Körper, Geist und Seele: •• elastisch und beweglich, •• anpassungsfähig, •• stark, •• geduldig und in Dir ruhend, •• positiv eingestellt. Krank sein heißt, Du bist körperlich, seelisch und geistig: •• starr und steif, •• unbeweglich, •• bequem bis antriebslos, •• aggressiv, •• im Denken und Reden negativ. Was bringt uns von der einen auf die andere Seite: Die Wertschätzung von Mensch und Natur: trenne Dich von billigem Konsum und Du kehrst wieder zu Dir selbst zurück. Was ist Nahrung wert – was bin ich mir wert: frage Dich das, dann kommt für Dich ab heute nur noch Wert-Volle Nahrung in Frage und kein billiger Füllstoff! Unsere heutige Lebensweise sorgt für einen beständigen Zufluss an säurehaltigen Substanzen, die unser Körper verarbeiten muss: •• zuckerhaltige Nahrung •• ausgemahlene Getreideprodukte (Weißmehl, geschälter Reis und helle Nudeln) •• tierisches Eiweiß aus Fleisch- und Milchprodukten •• Konservierungs-, Farb- und sonstige Zusatzstoffe Dazu kommen: •• Gifte aus Verkehr, Arbeitswelt, Dünger, Insektiziden, Pestiziden •• Hormone und Medikamente in der kon ventionellen Fleischmassenproduktion •• Reduzierung der basischen Anteile in der Nahrung durch Saatgutveränderung.

Aus all dem entsteht in unserem Körper ein Säureüberschuss, der uns auf allen Ebenen schädigt und krank macht. Die sauren Stoffwechselreste lagern sich im Körper ab und: •• behindern den Transport von Nährstoffen •• reduzieren die Herstellung von Botenstoffen für das seelische Gleichgewicht •• machen schlechte Laune, unglücklich und depressiv: Wir sind unleidlich, ärger lich oder aggressiv im Umgang mit uns und anderen. Die Schäden durch Übersäuerung beginnen sozusagen harmlos mit kleinen Abweichungen im Wohlbefinden. Doch bleiben sie unbeachtet werden sich die Symptome mehren und letztlich tiefgreifende Erkrankungen ach sich ziehen. Jede Abweichung von Deinem Wohlbefinden ist ein Warnsignal, unseren Lebensstil zu prüfen. Körperliche Schäden durch Übersäuerung Sie zeigen sich allgemein durch: •• Schmerzen, ausgelöst durch spürbare und sichtbare Ablagerungen im Gewebe und in Gelenken, Muskelverspannungen bis hin zur Arthrose •• Schaden des Gewebes, der Gelenke und Organe •• die verzögerte Versorgung und Regeneration der Zellen durch fehlende Mineralien, die der Körper zur Vermeidung des Säure-Kollaps verwenden muss. Daraus resultieren: •• Müdigkeit, erschöpft sein, innere Unruhe, Nervosität •• Schlafstörungen •• Störungen, wie: trockener Reizhusten, häufiges Räuspern, morgens Nase laufen •• vermehrte Schleimbildung •• Infektanfälligkeit: Bakterien und Viren wachsen nur im sauren Milieu Auswirkungen auf Nerven und Psyche Neurotransmitter, die unseren Informationskreislauf bewegen, sind basenabhängig. Zu viel Säure an den Nervenenden stört den Transport von Botenstoffen, Ablagerungen dort überlasten die Informationsübertragung und erzeugen Reizleitungsstörungen mit den Folgen: -19-

•• innere Unruhe, Nervosität, schnelle Erregbarkeit, •• verminderte Leistungsfähigkeit, •• reduzierte Lebensfreude, schlechte Laune, Depression •• Burnout, Abstumpfung, •• Zunahme von Aggressionen. Bei älteren Menschen führt Belastung zu motorischer Unruhe, bei Kindern zu ADS und ADHS. Wie werden wir die Säure wieder los? Bewegung: fördert die Durchblutung der Muskulatur und regt die Schweißdrüsen an, durch diese kombinierte Aktivität werden Säuren und andere Gifte über Lymphbahnen und Haut ausgeschieden sowie über die Lunge abgeatmet. Flüssigkeit: ausreichend trinken von Wasser oder Kräutertees fördert die Ausscheidung der Säurereste. Denken: positiver gestalten. Manuelle Aktivierung der Säureausscheidung: basische Bäder und Entsäuerungsmassagen mobilisieren die Säureablagerungen und unterstützen die Ausscheidung über Lymphe und Niere. Ernährung umstellen: gesunde und biologische Lebensmittel verwenden, die für einen Basenüberschuss im Körper sorgen. Lebensmittel, die viel Säurereste hinterlassen reduzieren. Ein Basenüberschuss von 60-70% bei den verwendeten Lebensmitteln ist die beste Basis gesund zu bleiben. Wollen Sie Schlacken abbauen, und Beschwerden reduzieren, dann kommt eine basische Kur in Frage, bei der sie mindestens 80% basische Lebensmittel verwenden und mit aktiver Bewegung und Bädern, Massagen usw. die Entsäuerung unterstützen. Im Buch „Noch sauer?“ finden Sie eine umfangreiche Liste der Lebensmittel mit ihrer Säure/Basen-Einteilung. Anhand des Säure-BasenWertes (SBM) können Sie leicht ausrechnen, was Sie kombinieren können. Siehe auch Beispielliste...


WERBUNG

Elektrosmog und geopathogene Störfelder Beate Jones

Wie können wir uns schützen?

Meine Erfahrungen Als unser Haus mit tervica® entstört wurde, fiel uns schnell auf, dass Harmonie einkehrte – so als würden sich die Atome und alles um uns herum entspannen – für mich Skeptikerin unerklärlich, aber spürbar. Wir schlafen endlich wieder gut und sind morgens ausgeruhter. Und wir fühlen uns vitaler, so als hätten wir mehr Kraft in den Muskeln und mehr Energie für den Tag. Meine Laune ist besser und die kleinen Streitereien haben aufgehört. Der Kopfdruck und die dunklen Augenränder und vor allem die abendliche Erschöpfung, nach den oft langen beruflich bedingten Telefonaten mit Handy oder DECT-Anlage sind verschwunden, dank dieser Technologie. Wir fühlen uns geschützt und gestärkt. Beate Jones

Elektrosmog und geopathogene Störfelder sind eine Gefahr für die Gesundheit! Wie können wir uns davor schützen? Elektromagnetische Strahlung (Elektrosmog) Wir modernen Menschen sind heutzutage überall Elektrosmog ausgesetzt. Alle Stromerzeugenden und Strombetriebenen Geräte bilden elektromagnetische Felder, die Störfelder mit sich bringen. Diesen Zustand bezeichnet man als Elektrosmog. Mittlerweile ist es erwiesen, dass sich Elektrosmog sehr schädlich auf die Gesundheit auswirken kann. Doch eine Welt ohne Strom ist für uns heute nicht mehr vorstellbar. Gerade während Sie diese Zeilen lesen, sind Sie rundum von elektrischen Feldern und elektromagnetischen Wellen umgeben: Computer, Drucker, Bildschirme, Router, W-LAN, Telefon, Mobiltelefon, Lampen, Radio, Fernseher, u.v.a.m.. Das sind nur die Geräte, die sich evtl. aktuell in Ihrer nahen Umgebung befinden und eine Strahlung haben. Dazu kommen Stromleitungen, Handymasten, Windgeneratoren, Funk-, Radar-, Solar- und Photovoltaik-Anlagen, Erd- und Überlandkabel u.v.a.m.. Hier ein Beispiel, das kein Einzelfall ist: 1997 wurde eine Mobilfunkantenne neben einem Bauernhof in Öttingen/Bayern errichtet. Schon ein Jahr später blieben Schwalben und Zugvögel fern. Innerhalb von acht Jahren starben von insgesamt 80 Kühen 13 Tiere an Immunschwäche. Es folgten 14 Totgeburten und 41 Frühabgänge im 3. / 4. Monat. Der Schaden betrug rund 50.000 €. Der Amtstierarzt fand keine Ursachen. Wissenschaftler, wie Prof. Löscher, Prof. Klee und Dr. Wenzel warnen: „Wir gehen mit einer gefährlichen Geschichte um. Es gibt einen Zusammenhang zwischen der Mobilfunkstrahlung und dem Fehlverhalten der Rinder.” Und auch beim Mensch sind bedenkliche Auswirkungen durch Funkstrahlenschädigung zu erwarten. Veröffentlicht im ZDF, Kennzeichen D, 28.2.2001 Viele Ärzte und Heilpraktiker sind der begründeten Auffassung, dass trotz exakter


Auch die Natur reagiert auf geopathogene Störfelder. Am Wuchs von Bäumen kann man starke Störzonen sehr gut erkennen.

Diagnosen und richtig gewählter Therapien, ein langfristiger Heilerfolg kaum möglich ist, wenn die krankmachenden Faktoren im Lebensumfeld nicht beseitigt werden. Dies gilt im Besonderen für Elektrosmog. Mehr Informationen zu Elektrosmog finden Sie im Video: „Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr“. https://www.youtube.com/ watch?v=DrFCIdb8c0E Geopathogene Störfelder Auch Störfelder natürlichen Ursprungs sowie elementarer Art, wie geopathogene Störzonen, z.B. Erdverwerfungen, Wasseradern, Currygitter, Hartmangitter, Benkerlinien, Terrestrische Strahlung, auch Wasserzuflüsse ins Haus, div. Formen, u.v.a.m., können sich ebenfalls schädigend auf die Gesundheit von Mensch und Tier auswirken. Durch die Drehung der Erde um ihre eigene Achse wirken enorme Kräfte. Tektonische Platten verschieben sich, wodurch Erdverwerfungen entstehen. Die durch die Rotation der Erde erzeugte Energie sammelt sich zum großen Teil im Erdmittelpunkt und strahlt durch Erdspalten und Risse an die Oberfläche. Diese geopathogenen Störzonen sind in den meisten Wohnungen und Häusern zu finden. Erdstrahlen können sehr aggressiv sein. Fachleute vermuten sogar, dass sie Krebserkrankungen begünstigen können oder mit verursachen. 1937 machte Prof. Beitzke in Graz eine Studie mit 450 Mäusen. Die Hälfte der Mäuse wurde in Käfigen auf Reizzonen platziert, die andere Hälfte verblieb auf unbelasteten Plätzen. Im Laufe der Studie bildeten sich bei den Mäusen in den Störzonen insg. 12 Tumore, in der Kontrollgruppe auf dem unbelasteten Platz nur ein Tumor. In einer Studie von 1932 im niederbayrischen Vilsbiburg bestimmte der Baubiologe Gustav Freiherr von Pohl unter amtlicher Aufsicht, nur mit Hilfe seiner Wünschelrute, die geopathogenen Störzonen im Ort und zeichnete „Krebspunkte“ in den Gebäuden in einer Karte ein. Damit hatte er 100% aller Krebsfälle in Vilsbiburg aufgedeckt, da sich

die Schlafplätze aller Krebskranken auf den eingezeichneten „Krebspunkten“ (Störzonen) befanden. Otto Moser schreibt in seinem Buch „Schlafplatz und Gesundheit“, dass Krebs in über 80% der Fälle durch jahrelange biophysikalisch ungünstige Einflüsse am Schlafplatz entsteht. In einer großen Studie über den „Einfluss von Erdstrahlen auf vitale Körperfunktionen“ im Auftrag des „Österreichischen Bundesministeriums für wirtschaftliche Angelegenheiten“ wurde festgestellt, dass Erdstrahlen die Blutgerinnung stören und das Immunsystem schwächen. Zudem wurden signifikante Veränderungen in der Puls- und Atemfrequenz und weitere Beeinflussungen festgestellt. (Buch: „Risikofaktor Standort“, Bergsmann, 1990 ) Überlieferungen zufolge wussten bereits die Römer in der Antike über die Gefahren geopathogener Störzonen Bescheid. Vor dem Neubau eines Hauses ließ man am Bauplatz zuerst eine Schafherde drei Monate lang weiden. Dann wurden die Schafe geschlachtet. ten Gesundheitszustand untersuchten, stellWar die Leber der Schafe schwarz geworden, ten sie fest, dass die gemessene elektromagwurde dort kein Haus gebaut. netische Strahlung in diesem Gebiet weit unterhalb der gesetzlich vorgegebenen Beispiele wie oben gibt es viele. Trotz vielfälNormwerte lag. Den Forschern wurde klar, tiger Forschungen werden die Gefahren von dass es neben den ‘thermischen‘ Effekten geopathogenen Störzonen und Elektrosmog auch ‘athermische‘ Effekte geben musste, oft nicht beachtet. Sie scheinen immer noch die die eigentliche Gefahr für die Gesundheit zu wenig bekannt zu sein. Denn man kann darstellen. sie nicht sehen, nicht hören, nicht riechen oder anfassen, und doch sind sie da. Die negativen Effekte von Störfeldern sind linksdrehende „Torsionsfelder“ Was macht die Störfelder so gefährlich? Aus der Physik kennen wir bisher zwei Arten Um einen wirksamen Schutz finden zu kön- von Feldern: das elektromagnetische Feld nen, sollten wir erst einmal verstehen, wie und das Gravitationsfeld. Bereits im Jahr sich Elektrosmog und geopathogene Störfel- 1913 stellte der französische Mathematiker der auswirken können. Bisher wurde nur die Eli Cortan die These auf, dass ein sich drethermische Wirkung von Elektrosmog als der hender Körper ein Feld erzeugen könnte. eigentlich krankmachende Faktor angese- Der russische Wissenschaftler Dr. Gennadi hen. Schipov bestätigte diese Vermutung 1993 Doch als Dr. Alexander Rusanov mit einer theoretisch mit seiner Arbeit „die Theorie Gruppe von Baubiologen in Frankreich bei des physikalischen Vakuums“. Diese Felder Bauernhöfen den Zusammenhang zwischen wurden Torsionsfelder (torsio = drehen) geder Installation von Handymasten und Wind- nannt. Das war der Beginn von umfangreigeneratoren und der Verhaltensveränderung chen Forschungen über die Wirkung der bei Tieren und dem drastisch verschlechter- Torsionsfelder auf biologische und nichtbio-

-21-


WERBUNG

Störfelder können zum Einsturz von Gebäuden beitragen. Der eingestürzte Teil des Terminal Roissy nouvel observateur Paris, stand auf so einer Störzone. Bild 2: Der tervica® Smartphone-Chip harmonisiert.

logische Objekte und deren praktische Anwendung, in mehr als 150 wissenschaftlichen Einrichtungen Russlands. Wissenschaftler wie Dr. Anatoli Akimov, Dr. Sergeij Arkadewitsch Kurapov und Prof. Dr. Peter Gariaev u.a., entwickelten Torsionsfeld-Generatoren, die in den verschiedensten Bereichen wie in der Medizin, Pharma, Metallurgie, Ackerbau, u.a. eingesetzt wurden. Seit über 20 Jahren werden Torsionsfelder in Russland untersucht und es hat sich gezeigt, dass nicht nur drehende Körper sog. Torsionsfelder erzeugen, sondern auch alle elektromagnetischen Felder, geopathogene Felder, div. geometrische Formen, Musik, Bilder, sogar Gedanken. Diese Torsionsfelder können je nach Auslöser fördernde oder schädigende Wirkungen auf organische Materie haben. Studien des russischen Wissenschaftlers Prof. Dr. med. Kasnatscheev am Institut für experimentelle und klinische Medizin in Novosibirsk haben gezeigt: Sämtliche Störfelder haben eines gemeinsam: sie erzeugen linksdrehende „Torsionsfelder“.

Rechtsdrehende Torsionsfelder be- spannen konnten und sich wieder kraftvoller günstigen alles Leben, wirken aufbauend, und wohler fühlten. Zudem konnte beobstärkend. achtet werden, dass wieder Harmonie und Frieden in die Häuser einkehrte. Linksdrehende Torsionsfelder haben Daraufhin hat Dr. Alexander Rusanov mit negative, krankmachende Einflüsse, erzeuWissenschaftlern (Physikern, Baubiologen, gen Chaos und Streit. Geologen, u.a.) zusammen auf Basis dieser Forschungsarbeiten die passiven TorsionsLinksdrehende Torsionsfelder können den feld-Generatoren weiterentwickelt und perKörper schwächen und aus der Balance fektioniert. bringen. Die Folgen können sein: Unruhe, Nervosität und Stress, sogar vermehrt Streit, Unter der Marke tervica® werden diese Tordie Störung verschiedener Funktionen im sionsfeld-Generatoren nun seit ca. 10 Jahren Körper wie z.B. die Zellkommunikation, auch in Frankreich, der Schweiz, Belgien, Zellpermeabilität, Zellstoffwechsel, Elektro- der Ukraine, Russland und seit 5 Jahren nun lythaushalt, insb. Kalium-Ionen, die im auch in Deutschland eingesetzt. Immer wieKörper sehr wichtig für Stoffwechsel und der erhalten wir Erfahrungsberichte von Herzaktivität sind, sowie die Störung der zufriedenen Anwendern, die über ihre Regenerations- und Regulationsfähigkeit erstaunlich positiven Erlebnisse mit dieser des Körpers - was das Entstehen von Technologie berichten. Krankheiten begünstigen kann. Die tervica® Torsionsfeld-Technologie ist So entstand für die Wissenschaft eine völlig nicht vergleichbar mit anderen Produkten neue Fragestellung: Ist es möglich, Torsi- auf diesem Markt, da es keine rein energetionsfelder zu steuern und zu kontrollieren schen Produkte und auch keine physischen und so Räume zu harmonisieren und die Abschirmmaßnahmen sind, sondern passive Gesundheit zu schützen? Torsionsfeld-Generatoren. Das ist eine völlig neue Technologie, die es auf dem weltweiten Wie können wir uns schützen? Markt so bisher nicht gab. Nur in Russland Vor den linksdrehenden Torsionsfeldern, wurden seit über 20 Jahren mehr 1.000 gibt es keinen „physischen Schutz“, da es Studien und Forschungsarbeiten zu Torfür Torsionsfelder keine Hindernisse gibt: sionsfeldern durchgeführt. Torsionsfelder können viele Meter Stahlbeton u.v.m. durchdringen und das ohne Wir erleben, dass tervica® den Menschen jeglichen Energiebedarf – ja sogar Blei, schützen und negative Torsionsfelder Aluminium, Kork u.a. stellen kein Hindernis (Störfelder) neutralisieren kann. Im Haus, dar und bieten somit auch keinen Schutz. der Wohnung, im Büro, im Garten oder gröAuch elektronisch oder energetisch sind ßeren Außenbereichen. Für das Handy, Torsionsfelder nicht abzuwehren. Wie die Smartphone, TV, Router, Laptop und PC und Forschungen in Russland ergeben haben, sogar für unterwegs. Eine neue Technologie, können „linksdrehende Torsionsfelder“ die Lebensräume harmonisieren und den (Störfelder) nur durch entsprechend starke Menschen in seine Kraft bringen kann. gegenläufige „rechtsdrehende TorsionsfelFür mehr Informationen kontakten Sie mich der“ neutralisiert werden. gerne unter: In einem Pilotprojekt in Russland, unter der info@gesundezelle.de Leitung von Dr. Anatoli Akimov und Dr. Beate Jones Gennady Shipov, wurden bei über 1.000 Weitere Informationen: Familien in 40 Städten passive Torsionsfeldwww.tervica.de Generatoren installiert um linksdrehende Torsionsfelder zu neutralisieren. Viele Buchtipp: Menschen berichteten daraufhin, dass sie Physik des Glaubens wieder besser schlafen und sich besser ent- von Tatiana und Vitali Tichoplav


ANZEIGEN

Vorträge am Samstag 25. März / Raum 1: 11:00 Uhr Kostenlose Schmerz weg Behandlung. Er entfernt die Schadsoftware sicher und nachhaltig. Cornelius van Lessen /Stand 24 12.00 Uhr Wasser und Salz . Reiner Lemkemeier/ Stand 8 13.00 Uhr Heilenergieübertragung Gustav Meyer / Stand 4 14.00 Uhr Gebrauchsanweisung fürs Leben/ Hans Joachim Lehmann / Stand 13 15.00 Uhr Der Ruf meiner Seele – mit Meditation Sylvia Bollmeier / Stand 20 16.00 Uhr Die NATHAL®-Methode: Intuition -Wissen - Glück / Hannes Schmid / Stand 33 18.00 Uhr Bühne Saal: Aufstellung nach Hellinger Vorträge am Samstag 25. März / Raum 2: 12.00 Uhr Burkhard Heims 6-dimensionales Welt - Eine Physik der Transzendenz, ca.1:30 h. Dieser Vortrag bietet einen wissenschaftlichen Ansatz, mit dem paranormale Phänomene in unser modernes physikalisches Weltbild eingeordnet werden können. /Hannes Schmid / Stand 33 14.00 Uhr Handlesen – „Das Schicksal in ihren Händen“ / Jörg Rasch / Stand 23 15.00 Uhr Thermographische Messung der energetischen Blockaden an der Wirbelsäule / Krystyna Wojciechowska / Stand 14 16.00 Uhr Glaubenssätze / Förderer oder Verhinderer / Kyra Albers / Stand 38 Vorträge am Sonntag 26. März / Raum 1: 11:00 Uhr Kostenlose Schmerz weg Behandlung. Er entfernt die Schadsoftware sicher und nachhaltig. Cornelius van Lessen /Stand 24 12.00 Uhr Gesundes Abnehmprogramm mit Homöopathie besonders bei Fettstoffwechselstörungen /Gabriele Dilge-Röder / Stand 10 13.00 Uhr Heilenergieübertragung Gustav Meyer / Stand 4 14.00 Uhr Tanz- u. Ausdruckstherapie, Access Bars® C. u. M. Wiegand / Stand 35 15.00 Uhr Seelenreisen. Seminarvorstellung, Sylvia Bollmeier / Stand 20 16.00 Uhr Die NATHAL®-Methode: Intuition -Wissen - Glück / Hannes Schmid Vorträge am Sonntag 26. März / Raum 2: 12.00 Uhr Der Weg durch das Labyrinth des Lebens / Martin Bollmeier / Stand 20 13.00 Uhr Mit dem echobell-Klangdom seine Zellen erfrischen / Petra Jastro 15.00 Uhr OM-Chanten (orig. Gruppendynamische Heilmethode der alten Weisen aus dem Himalaya) / E. Tooten-Horstmann / Stand 3 16.00 Uhr Glaubenssätze / Förderer oder Verhinderer / Kyra Albers / Stand 38 2 Tage für Gesundheit, persönliche Entwicklung neuer Perspektiven, Wege zu mehr Lebensqualität und Freude. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst! Tageskarte €5,–. Wochenendkarte €8,–. Besucher unter 14 Jahren Eintritt frei


ANZEIGE

Sind wir noch zu retten? ... ist die Frage dieser Ausgabe

… eine Frage, die sich immer mehr Menschen stellen. Eine Frage, die auch an den Unternehmern nicht vorbei geht. Es ist DIE allumfassende FRAGE, denn sie betrifft inzwischen ALLE BEREICHE des Lebens. Die Frage ist nicht mehr, ob etwas geschehen muss, die Frage ist das WIE ? Wir sind technisch auf einem so hohen Niveau, dass wir davon nicht zurück können oder wollen. Wir können uns nicht vorstellen wieder in den Wäldern zu leben und die Keulen zu schwingen und ich denke, darum geht es auch überhaupt nicht. Ist es nicht viel mehr die FRAGE des BEWUSSTSEINS, die wir uns in unserem täglichen Handeln stellen sollten? In Richtung Unternehmer greife ich heute nur einmal den Umgang einer Geschäftsführung mit den Mitarbeitern auf – und das gilt vom Handwerksmeister mit seinem Gesellen und Auszubildenden bis hin zu Unternehmen mit tausenden Mitarbeitern. Vielen Vorgesetzten ist es heute überhaupt nicht mehr BEWUSST, dass es Menschen sind, die für ihr Unternehmen, für ihre Abteilung arbeiten. Es gibt eine Personalnummer und irgendwie hat der Mensch zu funktionieren, genau wie die Maschine, der Computer oder der Roboter. Die Leistung zählt, denn schließlich sind wir eine Leistungsgesellschaft!? Spätestens beim Lesen dieser Zeilen wird BEWUSST, dass ein solches Handeln nicht unserem Mensch-SEIN entspricht. Es macht krank.

Personalentwicklung braucht Innovation … das ist die klare Erkenntnis aus dem, was sich in der Praxis an Krankenstand wie Rückenleiden, Burn-Out und, und, und … zeigt. Firmeninhaber, Manager, Personalentwickler, wir alle sind gefragt, neue Wege zu gehen. Das Potential Ihrer Mitarbeiter lässt sich durch individuelle Förderung entwickeln. Die persönlichen Ressourcen und Stärken der Mitarbeiter zu erkennen und optimal zu nutzen, das zeigt verantwortungsBEWUSSTES Handeln und eine klare Werteorientierung. Mit einem solchen Handeln schaffen wir solide Fundamente für unsere Zukunft. Der Mensch steht im Vordergrund, seine persönlichen Fähigkeiten werden optimal genutzt, seine Leistung anerkannt – Zufriedenheit und Engagement sind nur zwei der positiven Folgen einer so BEWUSSTEN Personalführung.

Ist Ihnen BEWUSST, wie viele Ressourcen Ihrer Mitarbeiter (Mitmenschen) Sie so verschwenden?

Personalführung zum Wohle und zum Erfolg aller. Diese Aufgabe nimmt das Team der innovations-factory gerne an. Wir stehen für systemische Beratung aus der Praxis für die Praxis. Rund um das Thema Personalplanung und -entwicklung, betriebliche Gesundheitsförderung oder betriebliches Gesundheitsmanagement sind wir Wegbegleiter unserer Auftraggeber und den uns anvertrauten Menschen.

Bei einem Unternehmertreffen habe ich einen Manager sagen hören: „Früher brauchten Unternehmen Kapital um zu wachsen. Heute brauchen Unternehmen den richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz.“

Wagen Sie mit uns den Schritt. Wir bieten innovative Gesundheitskonzepte aus traditionellen Methoden und neuester Technik zur persönlichen Entwicklung jedes einzelnen Menschen.


Wir sind Ihr Wegbegleiter Coaching und Beratung Personalplanung und -entwicklung Betriebliche Gesundheitsförderung / -management System-Aufstellungen Lüscher Farbdiagnostik Grundtonbestimmungen

Vereinbaren Sie einen Termin:

innovations-factory by VEPACK GmbH Schulungeszentrum Leitung: Gisela Strafer Martin-Luther-Str. 4A 41751 Viersen-Dülken g.strafer@vepack.de Tel. 02163 - 944 915 www.innovations-factory.de

-25-


ANZEIGE

Soy Yo Mode maßgeschneidert & handgefertigt

Gerade haben Beate und ich mit Petra Jastro telefoniert und über das Thema der nächsten Meile gesprochen: „Sind wir noch zu retten?“ Diese Frage ruft in unserern Gedanken eine Doppeldeutigkeit hervor – und gleich ist es doch wieder ein und die selbe Frage: Ist unsere Erde noch zu retten? Sind wir noch zu retten, mit unserem Handeln? Klar ist uns dabei, dass wir nur durch unser Handeln die Erde retten können. Jeder einzelne von uns – Stück für Stück. Doch wie? Zwei Themen, die uns am Herzen liegen, verwirklichen wir gerade mit Soy Yo Lifestyle. Das kleine aber sehr individuelle Mode-Atelier und die FrauenZeit. Beate Delbos ist von Hause aus Bekleidungstechnikerin. Sie hat im Betrieb Ihrer Eltern erfahren, wie Massenware produziert wird. Die Arbeit hat ihr Freude bereitet, doch es fehlte etwas – Nachhaltigkeit und Individualität. In Ihrem eigenen Unternehmen verwirklicht sie nun Ihren Traum. Sie bietet den Kunden auf der einen Seite Mode „von der Stange“, auf der anderen Seite fertigt sie nach Wunsch jedes Kleidungsstück einzeln an. Die Persönlichkeit der Kundin, das was sie ist und was sie nach außen tragen möchte steht hier im Vordergrund. Von der Farbe bis zum passenden Outfit wird jedes Detail einzeln besprochen und umgesetzt. Dabei sind die Stoffe natürlich aus Naturfasern und werden nach Möglichkeit von den noch wenigen heimischen Herstellern bezogen.

1

2

3

4

6 5

7

Soy Yo Mode Mode, so wie ich bin

8


ANZEIGE

Frauen-Zeit UnternehmerInnen tauschen sich aus Auf Wunsch können Seidenoberteile und verschiedene andere Stoffe sogar handbemalt werden – jedes Stück ein Unikat. Nachhaltiger und individuellerkann man es sich kaum vorstellen. Die FrauenZeit – Abende an jedem 2. Freitag im Monat um 20.00 Uhr bieten eine Plattform der persönlichen Kommunikation. Wir Menschen brauchen Nähe, brauchen Gespräche mit Gleichgesinnten, brauchen Austausch mit anderen Menschen, brauchen gemeinsames Lachen und gemeinsames Weinen. Wir brauchen es wie eine Blume das Wasser. Darum FrauenZeit, ein Treffen zum Klönen, Lachen, Entspannen, Austauschen und ein Forum, in dem sich immer wieder Unternehmerinnen mit nachhaltigen Produkten und Ideen vorstellen. Wir müssen, um zu retten, was noch zu retten ist, auf nichts verzichten. Die Natur bietet uns alles. Beispiele aus der Kosmetik wurden bei unserem letzten FrauenZeitAbend von Anja Schmidt präsentiert. Am 10. Februar ging es um das Thema Haare, Glanz und Volumen. Dazu hatte die Naturfriseurin Sabine Hüsges viele Tipps und Tricks – und das alles mit BioProdukten. Zur Modenschau am 10. März dürfen die Besucherinnen sich wieder auf neue Vorschläge zum Thema Frühjahrsmode freuen. FrauenZeit am 14. April, 12. Mai, 9. Juni usw. Die Modenschauen 2017: 10.03. / 09.06. / 08.09. / 08.12.

Soy Yo Lifestyle e.V. Martin-Luther-Str. 4 A 41751 Viersen – Dülken 02162 - 897 3370 0172 - 207 8159

Unsere Öffnungszeiten: Mi-Fr 14.00 - 18.00 Uhr Sa 10.00- 14.00 Uhr oder nach Vereinbarung www.soy-yo.de

Soy Yo FrauenZeit: Jeden 2. Freitag im Monat 20.00 Uhr


ANZEIGE

Sei gut behütet Informierte Globuli und Kristallglaskugeln Wir legen Wert auf Verantwortlichkeit, deswegen sagen wir Ihnen, dass wir für die Wirkung unserer Produkte keinen wissenschaftlichen Nachweis erbracht haben. Wir legen Wert auf Innovation, deswegen wollen wir schon heute neue Technologie von morgen zu Ihnen bringen. Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit, deswegen nutzen wir Globuli-Röhrchen und Glas als Informationsträger – beides verbraucht sich nicht. Alle unsere Produkte sind zudem auf unendliche Anwendung programmiert.

Wir legen Wert auf Qualität, deswegen verbessern wir unsere Programmierung solange immer wieder, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden sind. Wir legen Wert auf Ihre Zufriedenheit, deswegen geben wir Ihnen eine 6 wöchige Zufriedenheitsgarantie. Wir laden Sie herzlich ein, sich in unserem Shop umzusehen: www.informierteGlobuli.de


www.informierteglobuli.de Dr. Antje Oswald / Christiane Brendel / Kerstin Depping GbR Palaisstr. 28, 32756 Detmold, info@informierteglobuli.de Tel. 05231 / 30 81 433 montags 15.00 -17.00 Uhr

Produkte für Vitalität und Wohlbefinden In einer immer stärker polarisierenden Welt und mehr und mehr digitalisiertem Leben ist es uns wichtig mit unseren unterschiedlich informierten Globuli und Kristallglaskugeln Menschen energetischen Schutz und beste Möglichkeiten für einen harmonievollen Alltag anzubieten. Ob „Unternehmenserfolg“, „Sei gut behütet zu Hause“, „Sei gut behütet bei der Arbeit“, „Sei gut behütet unterwegs“ oder eines unserer vielen Globuliröhrchen, wie EnergieGlobuli z.B. „Ich bin im Frieden“, „Ich bin heil und vollkommen“, „Freude“, „Gesundleben-Globuli“, „Rücken-wohl-Globuli“ und vieles mehr - alles ist so unglaublich faszinierend und dabei ganz einfach zu handhaben. Weil heutzutage viele stressauslösende Faktoren auf uns alle einwirken und manche davon die Lebensqualität stark einschränken, habe ich Kristallglaskugeln programmiert, um negativ geladene Energie wie z.B. geopathogene Strahlung und Elektrosmog zu neutralisieren ehe sie menschliche oder andere Lebewesen erreicht. Gleichzeitig beinhaltet meine Programmierung auch Impulse, die die Anwender daran erinnern, dass Licht und Liebe immer in Fülle vorhanden sind und auch für die Kommunikation mit sich selbst

Geschäftsgesprächen und natürlich sowieso zur Neutralisierung von Erdstrahlen und Elektrosmog und so helfen, die Zeit unterwegs angenehm entspannt zu verbringen. Danach fragten Menschen, ob sie nicht etwas für ihren oft stress- oder strahlenbelasteten Arbeitsplatz haben könnten. Daraufhin entstand die Kugel „Sei gut behütet bei der Arbeit“. Sie ist konzipiert, um den am Arbeitsplatz bestehenden Stress weitestgehend zu reduzieren und so freudiund anderen Menschen genutzt werden ges Arbeiten zu ermöglichen. können. Anwender berichten infolgedessen oft über eine Steigerung ihres Wohlgefühls Die kleine Kugel „Sei gut behütet für und eine deutliche Verbesserung des Klimas Schüler und Lehrer beim Lernen und innerhalb der Familie oder auch in Bezug Lehren“ entwickelte ich, weil mir auffiel, auf Freunde und Nachbarn. Deswegen heißt dass immer mehr Schüler und Lehrer so unter Leistungsdruck stehen, dass sie sie „Sei gut behütet zu Hause“. dadurch gesundheitlich beeinträchtigt sind. Begeisterte Nutzer baten mich, eine leichte- Dass Lernen auch Spaß machen kann, soll re, kleine Version für unterwegs zu entwick- diese Kugel wieder für Schüler und Lehrer eln, damit sie auch auf Reisen gut behütet Normalzustand sein lassen und auch das sind und sich wohlfühlen. So entstand die soziale Miteinander verbessern. kleine Kugel „Sei gut behütet unterwegs“. Sie soll Menschen unter allen außerhalb Ob wir noch zu retten sind? Ich denke des eigenen Hauses auftretenden Umstän- ja, wenn wir bewusst und achtsam mit uns den bestmöglich unterstützen, z.B. bei Jet- selbst, unseren Mitmenschen und der lag, Klimaveränderungen, ungewohnten Umwelt umgehen. Und ich glaube, dass die Nahrungsangeboten, bei der Kommunika- Kugeln der „Sei gut behütet“ – Serie einen guten Beitrag dazu leisten können. tion mit Mitreisenden oder auch in

1) „Sei gut behütet bei der Arbeit.“ 12cm. 2) „ Sei gut behütet unterwegs“. 4 cm

3) „Sei gut behütet für Schüler und Lehrer beim Lernen und Lehren.“ 4cm


ANZEIGE

Der Lenz

kommt pünktlich nach Bad Salzuflen

„ G a r t e n - F r ü h l i n g - L e b e n s a r t “ , M e s s e z e n t r u m B a d S a l z u f l e n , 1 7 . b i s 1 9 . M ̈a r z 2 0 1 7

Verlosung von 5 x zwei Eintrittskarten für dieses Gartenfest

Triefenden Nasen und kalten Füßen können wir bald Tschüss sagen. Der Frühling kommt! Pünktlich zum Frühjahrsbeginn zieht er ins Messezentrum Bad Salzuflen ein. Bei der Ausstellung „Garten-Frühling-Lebensart“ zeigt sich der Lenz mit Osterdeko, Balkonpflanzen, Gartenmöbeln und Lifestyleprodukten vom 17. bis 19. März in allerbester Form.

Wer vor der ersten Gartenparty der Saison noch das heimische Grü n auf Vordermann bringen will, der deckt sich mit Gartenhandschuhen, Stiefeln und Astscheren ein. Ebenso mit Gehölzen für die durch Frost entstandenen Lücken oder mit Gartenskulpturen und -keramiken für die Terrasse. Und wer weiß, vielleicht ist der Frühlingsbeginn endlich der Anlass, den lang gewü nschten Strandkorb oder den heiß ersehnten GartenWhirlpool anzuschaffen.

Was auch immer auf der Verschö nerungsliste fü r Haus und Garten stehen mag, hier findet man es. Blumenzwiebeln und Stauden warten auf einen schö nen Platz im Kü bel oder im Beet vor dem Haus. Nester, farbenfrohe Eier, Blumenkränze und vorwitziges Federvieh stimmen auf Ostern ein. Fü rs „Angrillen“ im Kreis der besten Freunde stehen Grills, Feuerschalen oder Gartenkamine bereit. Antipasti fü r vorneweg, leckerer Wein zum Anstoßen, Essig und Ö l fü r den begleitenden Salat und viele andere Leckereien gibt es hier auch. Mit schö nen Windlichtern und dekorativen Schalen kö nnen die Gastgeber zudem die Tischdeko aufpeppen oder mit irischer Country-Mode und handgefertigtem Schmuck sich selbst in Schale werfen.

„Garten-Frühling-Lebensart“, Messezentrum, Bad Salzuflen, 17. bis 19. März 2017, 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder unter 12 Jahren frei, bis 17 Jahre 1 Euro, Wochenend-Karte 12 Euro. Weitere Informationen unter www.gartenfestivals.de und Telefon 0561 - 20 757 30. Wir verlosen 5 x 2 Eintrittskarten für die Gartenmesse „Garten-Frühling-Lebensart“ in Bad Salzuflen. Einsendeschluss ist der 08. März 2017. Schicken Sie einfach eine Postkarte mit Namen und Adresse an: Petra Jastro - Meile, Stichwort „Gartenmesse“, Detmolder Straße 47, 33813 Oerlinghausen. Viel Glück! -30-


ANZEIGEN

Vom Theater der Endlichkeit zum Theater der Unendlichkeit

Daten: 22.04.2017. Optional Tour zu den Externsteinen am 23.04.2017 Seminarhaus Shanti, Horn-Bad Meinberg. €130, plus €5 für eine Führung an den Externsteinen. Anmeldung: Rita Sandau, Tel: 0162 9468437 oder risa.silence@googlemail.com. Mehr Infos: www.tensegrity-berlin.de und www.tensegrity.cc

Andreas Zeuch Tervica-Vertriebspartner L a y o u t © A n e t t F r ö h l i c h . w w w. s i g n - o f f - a r t . d e

Energie sammeln mit Hilfe der Rückschau. Möchtet ihr mehr Energie haben, um euren Lebenszweck und euren Herzenswunsch zu verwirklichen? Don Juan Matus, Lehrer von Carlos Castaneda und Seher des alten Mexiko und auch Weisheitstraditionen auf der ganzen Welt sagen uns, dass wir bereits die ganze Energie besitzen, die wir jemals brauchen könnten. Wir müssen nur erkennen, dass viel von dieser Energie in ungeprüften oder einschränkenden Überzeugungen, Urteilen und Geschichten über uns selbst, andere und die Welt gebunden ist. Tensegrity®, entwickelt von Carlos Castaneda ist ein Bewusstseinsweg über Bewegungen, Atmungen, Rekapitulation, Theater of Infinity® und Stille. Mit Hilfe der Rekapitulation können wir das eigene Leben überprüfen und mit Atem und Bewegung die „Verknotungen“ der Energie auflösen. In diesem Workshop praktizieren wir Bewegungen des Nicht-Tuns, die Erinnerungen, welche in der Einheit aus Körper und Geist gespeichert sind, aufweckt und uns dabei hilft, frei zu werden, um wahrzunehmen. Damit gewinnt ihr eure ursprüngliche Energie wieder und gelangt auf diese Weise zu einer tieferen Akzeptanz und Wertschätzung eurer Vergangenheit, entwickelt neue Möglichkeiten in der Gegenwart und ihr findet einen klareren, umfassenderen Weg für eure Zukunft. Jim Morris, geb. in Marseille, assoziierter Tensegrity® Ausbilder, leitet diesen Workshop und wird unterstützt durch weitere Tensegrity® Praktizierende.

Tel. 02161 68 59 202 Mobil 0177 3223 566 tervica@email.de


Sonja Pohlmeier und Jörg Reker

Nächste Seminarreihe beginnt am 01. Juni 2017 Nächstes Einführungstraining 24. März bis 25. März Nächstes Basistraining 15. Juni bis 18. Juni

Wir bilden Persönlichkeiten Sonja Pohlmeier arbeitet seit über 20 Jahren begeistert mit verschiedenen kinesiologischen Systemen wie z.B. Touch for Health, Brain Gym, medizinische und psychologische Kinesiologie. Sie ist Heilpraktikerin, Touch for Health-& Brain Gym Instruktorin, Psychosomatische Energetik zertifiziert nach Dr. Banis, NAET- und Yoga- Therapeutin sowie ausgebildete psychologische Beraterin.

Jörg Reker war über zehn Jahre im Management verschiedener namhafter IT Dienstleister in unterschiedlichsten leitenden Rollen tätig. Der fünfjährige Studiengang zum Coach und Managementcoach an einem von der International Coach Federation zertifizierten Institut bildet neben zahlreichen Seminaren und Fortbildungen in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung und Management die Basis für seine heutige Arbeit als Coach und individualpsychologischer Berater. „Es bereitet mir Freude, das Potential anderer Menschen wahrzunehmen, zu bestärken und deren Entfaltung zu begleiten, individuell und gemeinsam an Visionen zu arbeiten und deren Manifestationen zu erleben. Für ein neues Miteinander.“ 2010 gründete Jörg Reker die REKER Stiftung.


ANZEIGE

Sie sind der wichtigste Mensch in Ihrem Leben

Sonja Pohlmeier und Jorg Reker – zwei Menschen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Persönlichkeit in unserer Gesellschaft wachsen zu lassen. Denn jeder kann sein Potential voll entfalten, seine volle Kraft ausnutzen. Potentialentfaltung - was bringt mir das?

Fast alle Menschen – und damit auch ganze Institutionen und Unternehmen – können weit mehr als sie sich selbst zutrauen und bislang nach außen zeigen. Ü ber 90 % unseres Handelns erfolgt unbewusst. Wer sein Bewusstsein stärkt, bringt damit sein ganzes Potential zur Entfaltung, beruflich und privat. Nicht nur Führungskräfte, auch Selbständige und Privatpersonen profitieren in hohem Maße davon.

Beziehung heißt das Zauberwort, denn tragende, gute Beziehungen sind das was uns nachhaltig glücklich und zufrieden sein lässt. Entwickeln Sie qualitativ hochwertige Beziehungen - zu sich, zum Partner, Vorgesetzten, Kollegen, Kindern oder zu Freunden. Nach ihrer Ausbildung bei REKER Coaching stehen Menschen fest im Leben und kennen ihren eigenen Wert. Positioniert sein und Durchsetzungsvermögen leben, das heißt auch liebevoll und mit Einfühlungsvermögen auf andere zugehen zu können, gleichzeitig Krisen mit Widerstandskraft zu begegnen und schnell wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Sie sind der wichtigste Mensch in Ihrem Leben Sie spüren Ihr Potential, bringen es aber (noch) nicht ausreichend zur Entfaltung? Sie sind vielleicht unzufrieden und nicht wirklich glücklich? Bilden Sie sich als Persönlichkeit gezielt weiter! Wer sich wirklich gut kennt, kann auch kluge Entscheidungen treffen und muss sich später nicht sagen „wenn ich das vorher gewusst hätte“. Lernen Sie Sonja Pohlmeier und Jörg Reker kennen und lernen Sie richtig gern zu leben! REKER Coaching freut sich auf Sie und zeigt Ihnen in einem Einführungstraining gern den Weg zu Ihrer Persönlichkeit.

REKER Coaching | Training | Consulting Allee 24. 33161 Hövelhof Tel. +49 5257- 93888 99 mail@reker-coaching.de www.reker-coaching.de

-33-


ANZEIGE

Endlich

schmerzfrei leben

Immer mehr Menschen leiden unter Schmerzproblemen. Am häufigsten treten Migräne, Nervenschmerzen wie zum Beispiel die Trigeminus-Neuralgie, Gelenkbeschwerden und Verspannungen auf. Doch was ist Schmerz überhaupt? Schmerz ist ein Symptom, ein Warnsignal des Körpers, dass etwas im Körper nicht in Ordnung ist – beispielsweise durch eine Schädigung, Blockade oder Erkrankung von Gewebe. Aber auch psychischer Stress und anhaltende mentale Belastungen verursachen Schmerzen.

Besonders bei Stress reagiert der Körper mit Anspannung, welche sich relativ schnell in Form von Verspannungen, Muskelverhärtungen, Kopfschmerzen oder Migräne zeigt. Leidet man lange unter Schmerzen, fühlt man sich schnell erschöpft, müde, schlapp und lustlos. Generell ist Schmerz ein rein subjektiv empfundenes Gefühl, dass jeder vollkommen anders wahrnimmt.

Marianne Schraps und Britta Cornelsen tranceVital Gesundheitszentrum. Krentruper Str. 18 33818 Leopoldshöhe. www.trancevital.de

Oft können Salben, Tabletten oder Spritzen bei akuten, chronischen oder immer wiederkehrenden Schmerzen keine ausreichende Besserung bringen, da sie nur den Schmerz als Symptom behandeln. Muskel- und Organstrukturen bleiben trotzdem dauerhaft angespannt und Schmerzen kehren meist recht schnell zurück. Eine Schmerzspirale entwickelt sich. Um Schmerzen langfristig zu bewältigen, muss man verstehen woher sie kommen und welchen Zweck sie in sich tragen. Leider kommt in der gängigen Schmerzbehandlung diese Aufklärung jedoch immer noch zu kurz. Schmerzen dauerhaft lösen! Eine nachhaltige und effektive Möglichkeit zur Reduzierung und Auflösung von Schmerzen ist die alternative und ganzheitliche tranceVital®-Schmerztherapie. Die speziell entwickelte tranceVital®-Schmerztherapie vereint die gängige Schulmedizin mit den bewährtesten Methoden der alternativen Heilkunde und der modernen Physiotherapie. Sie wird ganz individuell angepasst, um Schmerzen dauerhaft zu lösen. Wir arbeiten in der tranceVital®-Schmerztherapie ursachenorientiert. Deshalb steht bei uns der Schmerz-Auslöser im Vordergrund und nicht nur der Schmerz als Symptom. Alle wichtigen Informationen zu der aktuellen Situation fließen in unsere Schmerztherapie mit ein, um die Ursache zu lokalisieren und noch gezielter zu behandeln. So kann auf alle betroffenen Körperstrukturen eingewirkt und Schmerzen schnell und dauerhaft aufgelöst werden. Eine gründliche Aufklärung ist in unserer Therapie dabei selbstverständlich, denn sie unterstützt die Behandlung nachhaltig. Besonders bei Problematiken wie Migräne, Trigeminus-Neuralgie, Gelenk- und ISG-Blockaden und komplexen Schmerzerkrankungen hat sich unsere spezielle tranceVitalSchmerztherapie® bewährt. Bei akuten Schmerzen halten wir zudem immer Notfall-Termine frei, um schnell und effektiv zu helfen. Als Symptom von Depressionen, Ängsten oder Traumata schränken auch seelische Schmerzen das Leben ein. Auch hier kann die tranceVital®-Schmerztherapie helfen. Zusammen mit unserer besonderen Lichtwiesen®-Therapie zur Schmerzreduktion kann die tatsächliche Ursache freigelegt und bearbeitet werden. Durch diese spezielle Kombination wird dem Schmerz als Folge von Depressionen, Ängsten oder Traumata effektiv entgegengewirkt. Gesundheit, Zufriedenheit und Schmerzfreiheit sind nur möglich, wenn Körper, Geist und Seele in einer ausgewogenen Balance sind und eine sich ergänzende Einheit bilden. Zum Thema Schmerzen, Ängste, Sorgen und akute Krisen findet am 10.03.2017 um 18 Uhr unser kostenloser offener Gesprächskreis unter therapeutischer Leitung statt. Um vorherige telefonische Anmeldung wird gebeten. Weitere Infos zur tranceVital®-Schmerztherapie und unserem offenen Gesprächskreis erhalten Sie unter 05208-30 60 345 oder unter www.endlich-schmerzfrei-leben.de Ihre Gesundheitsexperten des tranceVital Gesundheitszentrums Marianne Schraps (Heilpraktikerin) und Britta Cornelsen (Physiotherapeutin)


ANZEIGEN

af e C t i m u J et z t znume Verw eilreanße 13 an g e S t L r e d in

n eq u en t i t ! s n o k n e ck w ar u al i tä A lle B a b i ol og i sch er Q t ! i er t i m en k on t roll s v egan e s S or t ck w aren ! a G ro ß e Di nk el b n a l h a u sw G ro ß e A

naturmoebel-manufaktur.de

Bioland Bäckerei Naturkraft Lange Straße 13, 32756 Detmold Tel. 05231-615611, www.baeckerei-naturkraft.de Mo-Fr 8.00-18.00 Uhr, Sa 7.30-16.00 Uhr

ANZEIGEN

Wasseraufbereitung für alle Anwendungen Im Beispiel: Der nanovita-Mercuro. Ein hochwertiger und präzise gearbeiteter Edelstahl-Auftischfilter, zur Herstellung von hochgradig gereinigtem Trinkwasser durch Aktivkohle.

Inhaber: Marita Rinne.info@nanovita.de

www.apo-take.com

Online-Shop: www.nanovita.de

Hotline (9.00 - 17.00 Uhr)

05205 - 71 999


ANZEIGE

Bei Brinkmann bin ich in treuen Händen

Selbstbestimmt bei Pflegebedürftigkeit im eigenen Jeder von uns hofft, so lange wie möglich gesund und somit eigenständig zu bleiben. Aber was ist, wenn das Schicksal anders kommt? Was ist, wenn man plötzlich mit 40 Jahren zum Pflegefall wird – etwa durch einen Unfall? Oder was, wenn unser Körper oder unser Geist im Alter nicht mehr so können, wie wir es möchten? Wer kümmert sich dann um uns? Familie Brinkmann! Marzena und Roman Brinkmann gründeten vor fünf Jahren in Oerlinghausen bei Bielefeld die Brinkmann Pflegevermittlung GmbH – heute eine der renommiertesten, familiengeführten Pflegevermittlungen Deutsch-

lands. Ihr Fokus liegt auf der Vermittlung von qualifizierten häuslichen Pflegekräften aus Europa. Nah, vertrauensvoll und fürsorglich. Vor allem die sehr persönliche, serviceorientierte Kundenbeziehung, der große Anspruch an die eigene Qualität sowie ein hohes Maß an Verantwortung zeichnen das Familienunternehmen aus. „Pflegebedürftig zu sein, ist schon schlimm genug“, weiß Marzena Brinkmann, „Unser Ziel ist es deshalb, jeden einzelnen Betroffenen in seinem familiären Umfeld so zu betreuen, dass er sich wohl fühlt, keine Angst vor Hilflosigkeit haben muss und –

wenn körperlich oder geistig möglich – noch am Leben aktiv teilhaben kann.“ Die Brinkmann Pflegevermittlung ist bundesweit an 35 Standorten vertreten. Interessierte aus Bielefeld und Umgebung können sich gerne direkt an die Kundenbetreuung in Oerlinghausen wenden. Telefon: 05202 998750. Der Staat hilft mit! Das neue Pflegestärkungsgesetz greift. Im Jahr 2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft getreten. Für pflegebedürftige Menschen, die in ihrer häuslichen Umgebung betreut werden möchten,


Sicherheit im Alltag „Wir finden eine liebevolle Betreuungskraft, die für Sie da ist und Sie individuell zu Hause unterstützt.“

Zuhause leben heißt das konkret: sie bekommen sowohl mehr finanzielle als auch inhaltliche Unterstützung. So wurden beispielsweise aus drei Pflegestufen, fünf Pflegegrade, was vor allem die Leistungen in den unteren Pflegegraden ab Pflegegrad 2 erhöht. Dabei haben alle Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 2 die gleichen Rechte – ganz gleich an welcher Beeinträchtigung sie leiden. Und die Pflegeversicherung erbringt in Summe 20 Prozent mehr Leistung als bisher. Großartig! Denn so haben noch mehr Menschen die Möglichkeit, in ihrem Zuhause und geliebten Umfeld von häuslichen Pflegekräften betreut zu werden.

Bei Fragen hierzu, können sich Interessierte gerne direkt an die Brinkmann Pflegevermittlung wenden. Telefon: 05202 998750.

Brinkmann Pflegevermittlung GmbH Pflege- & Betreuungspersonal Ravensberger Straße 9 33 813 Oerlinghausen

Brinkmann – Hier bin ich in guten Händen!

Tel.: +49 5202 / 99 875 - 0 Fax: +49 5202 / 99 875 - 22 anfrage@brinkmann-pflegevermittlung.de www.brinkmann-pflegevermittlung.de


ANZEIGEN

Bewusstsein erforschen Peter Dawkins Architekt, Geomant, spiritueller Lehrer ist in Bad Pyrmont Seit 1989 kommt der englische Architekt, Geomant und spirituelle Lehrer Peter Dawkins nach Bad Pyrmont und zu den Externsteinen. Er lehrt die westlichen Weisheitstraditionen und ist Pionier in der Wiederentdeckung von Landschaftstempeln. Er widmet sich der Heilung der Erde durch geokosmologisches Pilgern. Auf seinen Seminaren und Workshops lässt er die Teilnehmer an hoch interessanten und tiefen Weisheiten und Einsichten teilhaben und schult ihre Intuition und innere Wahrnehmung.

Heilnetz OWL www.heilnetz-owl.de info@heilnetz-owl.de 0521-400 768 43

Good News in der Meile: Wir sind wieder da Nach einer kleinen Pause sollen die Heilnetz-News wieder regelmäßiger in der Meile erscheinen. Bei uns hat sich viel verändert – nicht nur das Erscheinungsbild. Mittlerweile schreiben einige KollegInnen regelmäßig mit und es ist ein verlässliches Redaktionsteam entstanden. Außerdem gibt es seit Neuestem nicht nur Nachrichten für Besucher unserer Seite, sondern auch für KollegInnen. Z. B. regelmäßige Berichte über die monatlich stattfindenden Heilnetz-Abende:

Wer nicht sucht, findet von Natalie Nicola, Lektorin & Social Media Managerin Es gibt Dinge, die sich mit dem Verstand allein nicht erklären lassen. Möchte man aber darüber sprechen, braucht es notwendigerweise Worte, Platzhalter, um das auszudrücken, was man eigentlich nur fühlen kann. Als Edith Hölting-Steines beim letzten Heilnetz-Abend begann, von ihrem Weg zu erzählen, wurde es ganz

In diesem Jahr kommt Peter Dawkins an zwei Wochenenden nach Bad Pyrmont: am Freitag 21. April um 19.30 spricht er zu dem Thema: „Die einweihende geomantische Arbeit von Jesus und seinen Jüngern“. Dazu Dawkins: „Während seiner dreijährigen Mission reiste Jesus mit seinen Jüngern in der Weise durch den Landschaftstempel von Palästina, die dem Weg der Einweihung entspricht. Nach Jesu Himmelfahrt wurden dann die Jünger nach Europa ausgesandt, um dort in ähnlicher Weise zu wirken – um das Ende des Großen Zeitalters und den Beginn des Neuen Zeitalters vorzubereiten.“ Der Workshop am 22.-23. April steht unter dem Thema: „Erforschung des Bewusstseins“. In diesem Wochenend-Workshop wird Peter Dawkins uns zu einer Erkundung des Bewusstseins führen mit meditativen und anderen Techniken, die aus dem Wissen des kabbalistischen Lebensbaums, der Merkabah und des Lebensrades stammen, um uns so zu helfen, uns selbst besser kennen zu lernen. Dies kann eine einweihende Erfahrung sein, die sowohl heilend wie auch offenbarend sein kann. Es ist eine Erkundung in unsere Psyche, unsere Seele und kann sogar in höhere Ebenen führen. Am 21.-23. Juli findet die Geomantische Sommerschule mit Peter Dawkins statt. Gestartet wird mit einem Abend-Seminar „Den Lichttempel erbauen – der Grundstein, der Eckstein und der SchlussStein“. Am Wochenende, das auch eine spezielle Pilgerung einschließt, wird der symbolische dritte Eckstein, der „Eckstein der Freude“ gelegt. Infos und Anmeldung: Haus der Begegnung, Mühlenstraße 2, 31812 Bad Pyrmont Tel. 05281-3240, Mobil 0171- 491 45 89, hdb-Seminar@gmx.de www.haus-der-begegnung-pyrmont.de www.zoence.com

still im Raum. Es war beeindruckend wie sie sich Zeit ließ, zu spüren, die Worte ganz bewusst ihrer Erfahrung nachzuordnen. Nicht einfach etwas aufzusagen, sondern aus dem gegenwärtigen Moment heraus etwas vor unseren Augen entstehen zu lassen, uns von Herz zu Herz in ein Feld einzuladen, in dem wir uns unsere Fragen dazu, was „craniosacrale Berührung“ denn sei, selbst beantworten konnten. Tiefe Rührung war der Effekt einer Offenheit, die einer Einladung in unsere eigenen Tiefen gleichkam, einer Einladung, unserer eigenen Wahrnehmung zu vertrauen und ganz, mit geschlossenen Augen, in das „Wunder“ des Lebens einzutauchen. Neu aufgelegt: Homöopathische Schülerfibel von Julia Thieme, Heilpraktikerin: Die Homöopathische Schülerfibel von Christian Lucae und Michael Teut, neu erschienen 2016 im KVC-Verlag ist ein verständlich geschriebenes und gegliedertes Begleitbuch für alle an Homöopathie Interessierten. Es umfasst die akuten und chronischen Probleme und Erkrankungen des Schulalters (7-12 Jahre) und gibt wertvolle Informationen auch über die Homöopathie hinaus. Dies kann für Eltern genauso hilfreich sein, wie auch für Therapeuten in der Ausbildung. Dieser etwas andere Ratgeber in der Homöopathie hat mich begeistert, da er gute Einblicke gibt, die Leser nicht überfordert und für Eltern auch kleinerer Kinder bereits gut geeignet ist und das für knapp 10 €.


ANZEIGEN

Fachausbildung Entspannungspädagoge/in

Quo Vadis – Praxis für neue Wege Claudia Wietrychowski Heilpraktikerin für Psychotherapie und Entspannungspädagogin www.quovadis-praxis.de Telefon 0160 - 58 24 109

Um stressbeladene Menschen mit Reizüberflutung in unserer heutigen Ellenbogengesellschaft ein Stück sich selbst wieder näher zu bringen und auch persönlich von der Ruhe und Gelassenheit zu profitieren. Als Entspannungspädagoge/in verfügen Sie über ein Spektrum an individuellen Entspannungsverfahren mit denen Sie akut und präventiv gesundheitliche Risiken mit einem hohen therapeutischen Stellenwert entgegenwirken können. Nach regelmäßiger Teilnahme, hat jeder Teilnehmer genügend theoretische und praktische Erfahrungen, um eigenständig Gruppen, Kurse sowie Einzelsitzungen zu leiten. Aufbau und Inhalte: Bedeutung der Entspannung, Bedeutung von Stress. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Körperwahrnehmung, Phantasiereisen, Mentaltraining, Meditation und Atemtraining, Methodik und Didaktik. Exkursion M. Erikson, Anleitung verschiedener Körperhaltungen, Motto/Themen, Selbsterfahrung und Umsetzung. Umfang/Abschluss: Die Fachausbildung ist vom Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes geprüft und nach §4Nr21a) bb)UStG als Bildungsmaßnahme von der Umsatzsteuer befreit. Als Präventionsmaßnahme kann die Krankenkasse bis zu 80% bezuschussen. Besondere Vorkenntnisse werden nicht benötigt, jedoch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen. Die Vertiefung der Selbsterfahrung ist Voraussetzung. Zudem ist die Fachausbildung als Zusatzqualifikation bestens geeignet. Das ausgestellte Zertifikat zum Entspannungspädagogen beinhaltet die Fachqualifikation für Erwachsene. In privater Atmosphäre zu einem fairen Preis mit jahrelanger und fundierter Erfahrung startet diese intensive Fachausbildung am 04. und 05. März. Die Ausbildung findet an 5 Wochenenden statt. Weitere Termine auf der Internetseite. Bei Fragen gebe ich gerne Auskunft.

Verlosung von 10 Eintrittskarten

Verlosung von 10 Freikarten Einsendeschluss Mittwoch 08.03.17 Schicken Sie Kontaktdaten per Mail an: info@gemeinsame-wege.com Die Gewinner werden per Mail / Telefon benachrichtigt. Karten an der Abendkasse!!

in den Filmkunstkinos bambi Bogenstraße 3 33330 Gütersloh Alte Weberei www.filasofia.de Freitag 10.03. 20:00 h Sonntag 12.03. 17:30 h Erlöse gehen an das Krishnamurti Forum Deutschland Einführung von Oliver Groteheide

Freitag 24.03. 20:00 h Sonntag 26.03. 17:30 h

Jiddu Krishnamurti

Thanks for calling

Dokumentarfilm präsentiert von Yoga Community GT Kaum ein anderer Mensch ist so sehr zu einem Symbol für geistige Freiheit geworden. Der Dokumentarfilm schildert im ersten Teil den Werdegang Krishnamurtis von der Entdeckung durch die Theosophen im Jahr 1909 bis zu seiner Trennung von ihnen im Jahr 1929. Es sind beeindruckende Zeugnisse für eine völlig unabhängige Entwicklung eines Geistes bis zum umfassenden Verstehen unseres menschlichen Bewusstseins und zur Einsicht in die Einheit des Lebens und Daseins. Der zweite Teil zeigt Auszüge aus Krishnamurtis öffentlichen Reden, aus Gesprächen an seinen Schulen und Interviews. Er weist immer wieder darauf hin, welche verheerenden Folgen die Abgrenzung und Trennung zwischen den Menschen hat und beschreibt die psychischen Hintergründe, die zu dieser Trennung führten. Engl. Fass. mit deut. Untert.

präsentiert von DIE LINKE GT. Gesundheit / Wissenschaft / Wirtschaftsinteressen. In kürzester Zeit hat sich die Mobiltelefonie an die Spitze aller Kommunikationskanäle gesetzt und seither bestimmt sie den Alltag der Menschen wie kein zweites Medium. Doch die ständige Benutzung von Handys und anderen Geräten hat seine Schattenseiten und birgt Experten zufolge sogar enorme Gesundheitsrisiken. Aber nicht nur das ist besorgniserregend - wie kann es sein, dass die Öffentlichkeit bislang nicht ausreichend darüber aufgeklärt wurde bzw. die Erkenntnisse überhaupt nicht ernst zu nehmen scheinen? In seinem Dokumentarfilm „Thank You For Calling“ sammelt der Regisseur Fakten und Aussagen von Insidern, die sich in einer Sache sicher sind: Die Mobilfunkindustrie will die medizinischen Ergebnisse um jeden Preis verschleiern...


ANZEIGEN

Gute Adressen Apotheken Heide Apotheke Adolf Sültemeier Str. 14 33813 Oerlinghausen Tel. 05202 - 72507 Fax: 05202 - 72508 www.HeideJovanovic.de Apothekerin Maja Jovanovic (weitergeb. Bereichsbez.) Naturheilverfahren und Homöopathie. Offnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8.00-18.30 Uhr. Mi, Sa: 8.00-13.00 Uhr. Dienstleistungen: Blutuntersuchungen (BZ, Gesamtlipidprofil); Blutdruckbest., Antlitzdiagnostik und -analyse nach Schüssler (Biochemie); Anmessen von Kompressionsstrümpfen; Verleih von Milchpumpen (Medela), Babywaagen, Blutdruckmess-, PariInhalationsgeräten; kostenl. Botendienst u.v.m.

Augenheilkunde OCUSANIS-Zentrum für ganzheitliche Augenheilkunde Bünde. Tel. 05223 – 15747 Kostenfreie tel. Beratung: Di 08.30 –09 Uhr, Do 14– 14.30 Uhr. Einsatzgebiete: Makuladegeneration (feuchte und trockene) Glaukom (Grüner Star), Katarakt (Grauer Star), Diabetische Retinopathie u.a. Augenerkrankungen. Neu ab 01.03.2017 auch in 33154 Salzkotten/Paderborn, An der Burg 3. www.ocusanis.de

Biohöfe und Hofläden Königshof. Popofrische Eier, Geflügel, Wurstwaren, Wein, Präsente besonderer Art und vieles mehr... Oerlinghauser Str. 207 33699 Bielefeld. Telefon 05202 - 41 20

Cafés -kreativ Café Wollgeflüster Mehr als Café und Wolle Hauptstr. 30a, Oerlinghausen. Tel. 05202 -150 93 90 Di-Fr. 10-18 u. Sa 10-17 Uhr

Coaching Ferdinand Begger Unternehmer-Coaching und Gründungsberatung. vBp - Steuerberater Telefon 0171-26 36 337. Bielefeld FerdinandBegger@gmx.de

Ernährung Vitalnahrung. Ernährung in Rohkostqualität. Gesunder Darm. Entgiften, Entschlacken. Entsäuern. Gesunde Gelenke, Knochen und Muskeln. Tel. 05232 - 69 19 585 www.arcandar.com Roh-Köstliches mit Tönen. Janet Ridley Rohköstliche Zubereiterin Oerlinghausen Mobil 0176 -25 71 52 94

Atmen und gesunden Salzgrotte Halit. Ein Gesundbrunnen für Körper und Seele. Mit Salzladen: Weil Salz nicht gleich Salz ist. Kirchstraße 9. 33 758 Schloß Holte-Stukenbrock. Tel. 05207 8897 700. www.salzgrotte-halit.de

Biohöfe und Hofläden Bioqualität direkt vom Erzeuger - Entdecken Sie unsere Bio-Vielfalt: im Hofladen, auf den Märkten oder über unseren Lieferservice bequem bei Ihnen zu Hause. www.biohof-meiwes.de Backspeicher Museumshof Senne köstliches selbstgebackenes Brot, Kuchen und Kastenpickert wie vor 150 Jahren. Eingemachtes, Wurstspezialitäten und andere Delikatessen. Fr 12-18 Uhr Mi-So Verkauf im Gasthaus Buschkamp Buschkampstr.75. 33659 Bielefeld Tel. 0521- 49 2800

Esoterik Astrologische Beratung Rainer Janz Tel. 05202 - 928 32 47 ra-janz@t-online.de www.astro-sophie.de

Feinstaub, Elektrosmog... MEMON® Technologie Energetische Neutralisierung von Strahlenbelastungen und Störfeldern. Wasserrenaturierung. Für Wohn–, Büro–, Geschäftsgebäude, Industrie u. Landwirtschaft, Hotels, Kliniken etc. Tel. 05232 - 69 19 585 www.arcandar.com

-40-

Feldenkrais Feldenkrais Entspannung Meditation. Kurse und Einzelsitzungen. Dr. Brigitte Holzer, Agnes-Miegel-Weg 3, 33813 Oerlinghausen. Tel 05202 99 57 42. www.feldenkrais-tararokpa.de

Ferien Mecklenburger Seenplatte! Natur pur! Ferienhaus/Wohnung direkt am Vilzsee, eigener Bootssteg. – Hunde erlaubt! – www.ferienhaus-koenigshof.de info@ferienparadies-koenigshof.de Ferienwohnungen Vulkaneifel: Urlaub im Naturschutzgebiet, direkt am Eifelsteig, liebevoll, mit ökologischen Baustoffen renoviertes Haus bietet mehrere Wohnungen. Tel. 0 65 91- 98 28 718. www.rigani.de

Freizeitbäder / Saunen Eau-Le Freizeitbad • AquaSports •Saunaland Pagenhelle 14, Lemgo Tel. 05261 - 255-224 www.eaule.de

G a s t l i c h a n Wa n d e r w e g e n Die Hermannshöhen verbinden beliebte Ferienregionen: das Sauerland, den Teutoburger Wald und das Münsterland. 226 km Wanderstrecken auf dem Hermannsweg und dem Eggeweg, auf denen schon die alten Germanen wandelten... Altes Gasthaus Nagel Hotel - Restaurant Hauptstraße 43 33813 Oerlinghausen Tel. 05202- 99 363 www.altes-gasthaus-nagel.de Bienenschmidt Kalkreute 100, 32791 Lage Tel. 05232- 99 02 02 Dienstag Ruhetag www.bienenschmidt.de Mo-Fr ab 14.00, Sa-So ab11.00 Uhr Kastanienkrug Holter Straße 23. Oerlinghausen. Tel. 05202 - 20 57. Buffets, Partyservice, großer Saal, Doppel-Kegelbahn www.kastanienkrug-oerlinghausen.de


ANZEIGEN UND PROMOTION

Das Einfach Liebe Retreat Paare, die sich lieben, tun dies auf vielerlei Art: Seelisch, mental, manchmal spirituell – vor allem aber körperlich, mit anderen Worten: sie machen Liebe. Zwar ist das eine sehr schöne Formulierung für gelebte Sexualität – nur leider klappt das nicht immer so, wie es sich Paare wünschen … Im Einfach Liebe Retreat geht es deshalb genau um das: Liebe und Sexualität, Körper und Seele miteinander zu verbinden. Das Zauberwort dafür heißt ENTSPANNTE SEXUALITÄT. Das Seminar ist eine Reise: zu sich selbst, zum eigenen Körper und zum nährenden Miteinander. Es geht um feines, wohliges Körperspüren, und natürlich darum, sich im gemeinsamen Körperkontakt zu entspannen. So kann Sex entstehen, der scheinbare Gegensätze verbindet und uns warm, weich und süß erfüllt. Ganz einfach. Ela Buchwald und Volker Buchwald sind seit vielen Jahren mit dem Thema Entspannte Sexualität verbunden. Sie sind ausgebildet in Körper- und Bewusstseinsarbeit (Diana Richardson, Wilfried Nelles, Somatic Experiencing). Mehr Infos unter www.einfach-liebe.de

Kunsttherapie Festival 2017 vom 14.- 16. April www.werkstattfuerkunstundtherapie.de Unser Säure-Basen-Haushalt in Balance Die Haut ist mehr als eine schützende Hülle. Sie ist auch ein wichtiges Ausscheidungsorgan, das den Körper von Säuren und Schadstoffen befreit. Kein Organ prägt unsere Persönlichkeit so stark wie die Haut, oft ist sie ein Spiegel der Seele. Für mehr Vitalität: Um Gesundheit und Schönheit, aber auch die geistige Leistungsfähigkeit nachhaltig zu fördern, ist es von zentraler Bedeutung, auf einen ausbalancierten Säure-Basen-Haushalt zu achten. Die Traditionsmarke P. Jentschura hat ein ganzheitliches Produkt-Ensemble für die Säure-Basen-Balance konzipiert, das den Organismus entschlackt, entsäuert und nachhaltig regeneriert. Ausscheidungen aktiv unterstützen: Denn die Haut ist mehr als nur ein Schutz. In ihrer Funktion als Ausscheidungsorgan ist sie ständig damit beschäftigt, den Organismus von Säuren und Schadstoffen zu befreien. „Die Bildung von Schweiß, Schuppen und anderen Hautunreinheiten dient dabei als Maßnahme, um den Körper zu reinigen“. Dieses gelingt mit basischer Körperpflege. Bei uns erhältlich! www.friseurhalfter.de


ANZEIGEN

Gute Adressen G a s t l i c h a n Wa n d e r w e g e n Landhotel Bielefelder Höhe. Gastronomie. Tagungen. Feiern. Selhausenstr. 12-14. 33699 Bielefeld. Tel. 0521 23 997-44 www.landhotel-bielefelder-hoehe.de Restaurant Allegro Habichtshöhe Bodelschwinghstraße 79, Bielefeld. Tel. 0521-22237 Mo-Fr 12-14.30 u. 17.3022.30. Sa, So 12.00-22.30 Uhr. Ital. frische Küche, Saal für Events. Große Speiseterrasse Holzhausen-Externsteine: Ein besonderer Ort: Hier treffen sich wie sonst nirgendwo in Europa der E1, die Hermannshöhen, der R1 (Fernradweg von Calais nach St. Petersburg) und die Römerroute (sie verbindet Xanten und Detmold). Café Restaurant Werner Konditortorten aus eigener Herstellung. Stemberg 68. 32805 Holzhausen-Externsteine. Herrliche Fernsicht. Biergarten, Kaminzimmer, Saal. Tel. 052342510. www.cafe-werner-holzhausen.de Schloß Holte. 48 km Rundwanderwege, (A1-A8). Der Emserlebnisweg führt direkt zu den Emsquellen (A5). Emsradweg und der Fernradweg R1 führen durch Schloß Holte Bistro Kabinett Feilenweg 13. 33758 Schloß Holte - Stukenbrock Tel. 05207- 3364. Täglich von 17 bis 1 Uhr geöffnet Montags Ruhetag. www.bistro-kabinett.de (mit Routenplaner)

Gesundheit

Gesundheit

Heilpraktiker

tranceVital Gesundheitszentrum Hypnose, Naturheilkunde altern. Schmerztherapie Physiotherapie Krentruper Str. 18 - 33818 Leopoldshöhe Tel. 05208 3060345 - www.trancevital.de

Frauenkraft - Seminare & körperorientierte Sexualtherapie Angelika Kunjan Tel. 0160 - 99 75 95 28 www.lust-bewusst.de Heilpraxis Sonja Pohlmeier Allee 24 | 33161 Hövelhof Tel. 05257 937 177 www.heilpraxis-hoevelhof.de

Seelische Befeldung nach Dr. Dieter Broers Susanne Blome Coaching Bielefeld Telefon 0521 - 290 364

Gesund schlafen Wilfried Scholz Der Schlafberater Jöllenbecker Str. 63. Bielefeld Tel. 0521 - 13 07 00 schlafberatung-scholz.de

G e s u n d h e i t s - Vo r t r ä g e Gesundheitsvorträge im Haus des Gastes in Lage-Hörste jeweils im Frühjahr und Herbst. Tourist-Information Lage Tel. 05232 - 81 93. verkehrsamt@lage.de

Hand-Werk Das Malerteam Fachbetrieb für Farbe und Gestaltung auch Feng Shui... Detmolder Straße 708 33 699 Bielefeld, Tel. 05202 - 1500 905 das.malerteam@gmx.de

Heilpraktiker

Ausbildungen (Heilpraktiker, HP PsychoBody & Soul Fitness Farm therapie), Homöopathie, Reha-Sport, StoffwechselkuHypnose, Naturheilkunderen, Figurforming, Personal Vorträge und Seminare Fitnesstraining, umfangreiHeilpraktikerschule Bierbach ches Kursangebot, Großer Verbandsschule des Bundes Deutscher Saunabereich. Asemissen- Leo. Tel. 05202 Heilpraktiker e.V.. Tel. 0521- 674 12 87 59. www.bodyandsoul-fitnessfarm.de e.bierbach@freenet.de www.heilpraktikerschule-bierbach.de Praxis für Vitametik® Dipl-Psych. Ursula Stegmann Entspannung für MusPraxis für Akupunktur und kulatur, Wirbelsäule und Naturheilverfahren Martina Jaeger Nervensystem. Termine Heilpraktikerin. Master of Akupunktur nach Vereinbarung. BI-Eckardtsheim 0170 - International Free University Maastricht 4888 967. www.vitametik-stegmann.de In den Kämpen 96, Lage Tel 05208 - 95 94 30. Mobil 0160 -7656417 www.praxis-martinajaeger.de

Frei von Stress und Krankheit. Durch psycho– somatische Heilmethoden. Profitieren Sie von meiner 20jährigen Berufserfahrung. Heilpraktikerin Ursula Wichmann. Telefon 05201-100 52. www.heilende-Impulse.de Petra Sandmann Heilpraktikerin Meisenstr. 65. Speicher II 33607 Bielefeld. Pilzheilkunde, Cranio-Sakrale Therapie, Heilmassagen. Tel. 0521- 49 43 140 Mobil 0170 - 4 66 3 771 Quo Vadis. Praxis für neue Wege Claudia Wietrychowski Heilpraktikerin für Psychotherapie & Entspannungspädagogin. Fon 0160-5824109 info@quovadis-praxis.de www.quovadis-praxis.de Reno Sommer HP/Psych Hypnose, Schamanismus, Kunsttherapie, Seminare Info unter: 0521-4175364, R. Sommer b. Heilnetz-OWL, post@heilpraktiker-reno-sommer.de Naturheilpraxis Teuber Claudia Teuber. Heilpraktikerin. Traditionelle und moderne Heilverfahren. Industriestr. 2 Süd, 32 805 Horn-Bad Meinberg, Tel. 05234 - 9101979 info@praxis-teuber.de www.praxis-teuber.de

Heilung Beim Oerlinghauser Schmied kann ich auch: mich aussprechen, über manches weinen oder lachen, dann auf der Liege in Stille gute Kraft tanken. Biomeditation M.Raum. Tel. 05202-15627


ANZEIGEN UND PROMOTION

Schöne Haare durch Entschlackung Am Aschermittwoch beginnt traditionell die Fastenzeit, das heißt Entschlackung nach einer üppigeren Essenszeit, mangelnder Bewegung und weniger Sonnenlicht. Basenbäder und Bitterstoffe sollten mit maßvollerem Umgang bzw. Verzicht auf Genussmittel und säurebildenden Nahrungsmitteln einher gehen. Gleichzeitig ist eine intensive Kopfhautpflege besonders wichtig für schöne, glänzende Haare. Dazu gehören neben den 100 Bürstenstrichen mit einer Naturborstenbürste (in der für Sie richtigen Stärke) auch die Kofhautentschlackung mit der für Sie ausgewählten Osmose. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin, dann können auch Ihre Haare einer glanzvollen Zeit entgegenschwingen. P.S. Auch mit natürlichen Pflegemitteln, Pflanzenfarbe und Hair Balancing können Sie Haare und Kopfhaut positiv unterstützen. www.mkühnel-friseure.de

Wachträumen

Tensegrity®Kurs

Jeder von uns hat vermutlich schon einmal eine Erfahrung mit dem Wachträumen gemacht, auch wenn uns dies nicht immer bewusst war. Z.B. wenn wir eine plötzliche Eingebung hatten, nachdem wir uns mit einem bestimmten Problem intensiv beschäftigt hatten. Oder wir hatten eine kreative Phase, bei der alle Ideen nur so aus uns heraus sprudelten. Dieser Kurs soll uns dazu inspirieren, das Wachträumen stärker in unser Leben zu integrieren, damit wir so unsere Potentiale im Leben besser ausschöpfen können. In diesen auf Erfahrungen basierenden Kursen werden wir das Folgende tun: • Uns an vergangene Erfahrungen des Wachträumens erinnern. • Unseren Körper auf die vibrierende Welt des Wachträumens und des Sehens einstimmen. • Unser Wachträumen in Verbindung mit Musik erfahren und steigern. • Unser Wachträumen in Verbindung mit Tönen, die den Schwingungen der Planeten entsprechen, erfahren und steigern. Mehr Infos unter: www.tensegrity.cc. Kursanmeldungen: Tel. 0173 - 29 60 703 oder newdream@t-online.de 20. & 27. Feb. u. 6. & 13. März 2017, mo 20- ca 21.30 h. 4 Kurse: 50,- €/ Einzel-Kurs je 18,- €

Ocusanis-Zentrum für ganzheitliche Augenhelkunde Das OCUSANIS-Zentrum, unter der medizinischen Leitung des HP Andreas Haeusler, hat sich auf die Behandlung schwerer Augenerkrankungen spezialisiert wie z.B. Makuladegeneration, Glaukom oder Diabetische Retinopathie sowie anderen schweren Augenerkrankungen. Im Austausch mit einigen Spezialpraxen arbeitet das OCUSANIS-Zentrum seit vielen Jahren auf professioneller Basis an der Weiterentwicklung ganzheitlich-augenheilkundlicher Therapiekonzepte. Diese Arbeit versteht sich nicht als Ersatz, sondern als sinnvolle und kompetente Ergänzung zur notwendigen augenärztl. Basisbetreuung. Auch die ganzheitliche Diagnostik spielt im Zentrum eine große Rolle. Die Therapieangebote sind ganz individuell auf den Patienten abgestimmt wie z.B. das Augen Akupunktur- Spezialverfahren (nach Prof. Boel, ECIWO, Stirn-akupunktur, Yamamoto) sowie zusätzliche Begleitbehandlungen. Infos: www.ocusanis.de

Oliver Bansmann. Heilpraktiker Polarity Therapie, körperorientierte Psychotherapie PBSP Unter den Ulmen 8, 33330 Gütersloh Tel. 05241 / 300 66 99 www.polarity-zentrum.de


ANZEIGEN

Gute Adressen Heilung Das Einfach Liebe Retreat - Entspannte Sexualität leben Ein Paarseminar über Liebe und Bewusstsein - mit Ela & Volker Buchwald. Mehr Infos unter www.einfach-liebe.de Energetisches Heilen Handauflegen Besprechen. HypnoseTechniken. Rückführungen Privatpraxis Jörg Niechziol 31 812 Bad Pyrmont. Ulmenweg 7 Tel. 05281-79 42 142 u. 0175 - 85 893 02 Jörg Samotia www.neue-licht-wege.de Sanft wahren Ursachen begegnen und …nachhaltig gesund werden/sein Lehmkuhlstraße 21, 32108 Bad Salzuflen Tel. 05222 - 96 00 210 Mobil 0173 - 5248359 mail@neue-licht-wege.de Omjaah Lichtvoll leben Petra Gillymaa Hübscher Mediale Künstlerin Impulsgeberin Tel. 05402 - 64 14 222 www.omjaah-lichtvoll-leben-shop.de www.omjaah.de

Hilfe und Pflege Diakoniestation Oerlinghausen Mobile Pflege 24 Stunden am Tag Telefon 0170 - 48 545 76 und Telefon 05202 - 997- 0 info@altenzentrum-oerlinghausen.de Zuhause liebevoll umsorgt! Pflege- & Betreuungskräfte aus Polen unterstützen Sie gerne. Weitere Infos unter: www.brinkmann-pflegevermittlung.de

Ihre Geschichte als Buch Biografie-Service „Text & Leben“. Bequem und professionell zum privaten Buch! Pf 2124, 33251 Gütersloh Tel. 05241-33 85339 www.textundleben.de

Kinesiologie Manja Nimke Kinesiologische Beratung & Kieferentspannung nach der R.E.S.E.T.- Methode Einzigartige Lösungen für mehr Lebensqualität. Ravensberger Str. 42, Bielefeld. www.kinesiologie-nimke.de www.kieferbalance-nimke.de Erleben Sie Momente der Achtsamkeit und Entspannung. Kinesiologie und Kieferbalance zum Stressabbau, Aromaöl- und Fußreflexzonen-Massage, Energiemassage. Edith Kettler. www.kinesiologie-wellness.de

Klangwelten Klang am Wald Klangmassage, Klangmeditation, Wohlfühlrückenmassage mit einem aufgewärmten Speckstein und Öl. Monika Dierks, Gerh.-Hauptmann Weg 21, Schloß Holte Stuk. Tel. 05207 - 92 02 78

Kunsttherapie Rafael Schroeter Heilpraktiker Psychotherapie Heilsame Unterstützung in Lebenskrisen; SkulpturenWorkshops, Freies Malen Detmold, 05231- 962756, 0170 - 4130545 www.kunst-therapie-detmold.de

Landhandel Dahlhauser Mühle. Leopoldshöhe Dahlhauser Str. 27, Tel. 05208 -250. Mo, Di, Do, Fr 15 -18 Uhr, Fr u. Sa 9 -13 Uhr. Was gibt es: vers. Mehlsorten, Tiernahrung, Torf, Blumenerde, Pinien-Dekor, Pflanzenschutz, Spritzmittel, und vieles mehr.

Massagen & Wellness Aurum Manus® Edelstein- Ölmassagen. Tiefgreifende Regeneration bei Tinitus und Burnout. Prävention für Sportverletzungen u.v.m. Tel. 05232 - 69 19 585 www.arcandar.com Aryurveda-Massagen, Klangschale, Wellnesstage. Shirodhara. Brigitte Büscher AryurvedaMassage-Therapeutin. Telefon 05202 - 977 68 33 info@shirodhara-buescher.de www.shirodhara-buescher.de

Naturkosmetik & mehr Auszeit vom Alltag Wohltuende GesichtspflegeBehandlungen mit reiner Naturkosmetik und entspannende Massagen www.martinabee.de

Natürliche Produkte EM-Effektive Mikroorganismen® Starke natürliche Partner: z.B. probiotische Reiniger, Zahn- und Körperpflege, Wasser-/ Boden-Renaturierung, etc. Tel. 05232 - 69 19 585 www.arcandar.com Rumpelstilzchen. Kunsthandwerk. Holzspielzeug. Bekleidung. Keramik. Tee. Rathausstr. 3, Oerlinghausen Tel. 05202-1470. Murnerweg 9, Lage-Hörste, Tel. 05232 - 980 35 80 Ulbrich-Natur Ihre Adresse für Naturkosmetik und Naturtextilien. Mercatorstr. 13. 33602 Bielefeld Telefon 0521-13 1008

natürlich wohnen Das niemandsland ...der Showroom der moebelmanufactur mario niemand. Die Adresse für Kreativ- und Massivholzmöbel. Fon 05202 - 92 86 80 Hauptstr. 60. 33 813 Oerlinghausen www.moebelmanufactur.com Naturmöbel aus Vollholz Qualität aus Spenge im Direktvertrieb. Würfli-Holzmöbel und Regalsysteme, Massivholzbetten, Kleiderschränke aus Massivholz... www.naturmoebel-manufaktur.de

Psychologische Beratung energyflows Anthea Hampel Transformational Coach Psychologische Beratung Mobil 0162 165 94 67 info@energyflows.de www.energyflows.de Das Wunder der Handschrift Lebensberatung durch graphologische Persönlichkeitsgutachten. Tel. 05204 - 92 58 70 www.schriftgutachten.net


ANZEIGEN

Gute Adressen Physiotherapie Christiane Precht HP für Physiotherapie Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Manuelle Lymphdrainage, KG-ZNS/ Bobath für Erwachsene und Massagen. Kassen-, Privat- und Selbstzahler. Kaufweg 5. Bielefeld -Sennestadt. Tel. 05205 -2813

Te r m i n e

Te e Unsere Tee-Ecke Inh. Ingrid Frodermann Präsente mit und ohne Tee Begastr. 18, 32108 Bad Salzuflen - Schötmar Tel. 05222 - 846 98 www.unsere-tee-ecke.de

Wasser - Umwelt Praxis für Physiotherapie und Coaching Britta Cornelsen. Physiotherapie, altern. Schmerztherapie, Mentalcoaching Krentruper Str. 18 – 33818 Leopoldshöhe Tel. 05208 3060345

Sanitätshäuser Vitalzentrum Kühlmuss & Grabbe Fuß-/ Orthopädie, Reha & Care. Neu in Oerlinghausen. Hauptstr. 28 Tel. 05202 - 92 46 530 www.vitalzentren.com Vitalzentrum Kühlmuss & Grabbe Bad Salzuflen Alte Vlothoer Str. 47. 32105 Bad Salzuflen Tel. 05222- 80 60 580 www.kuehlmuss-grabbe.de Vitalzentrum Kühlmuss & Grabbe Detmold Paulinenstraße 99. 32756 Detmold Tel 05231- 92 000 www.kuehlmuss-grabbe.de

S e c o n d Tr e n d Petra’s Schnäppchen-Eck Ihre Quelle für Neues und Altes zum Kauf und Verkauf. Flächen- und Regalvermietung. Bleicherfeldstr. 59. Eingang Hirschweg BI-Sennestadt. Tel. 0176 - 34 99 3220 Geöffnet: Mo, Di, Do, Fr 10.00 -18.00 Uhr OXFAM Shop Bielefeld Wir machen Überflüssiges flüssig. Waren werden für Nothilfe-Projekte bei uns im Shop verkauft. Obernstr. 39 Bielefeld, 0521- 52196227, www.oxfam.de

nanovita. Der Filterprofi Inh. M. Rinne Tel 05205 - 71 999 Hotline 9 bis 17 Uhr www.nanovita.de

Neues von Ulrike Sprick 1. die Fastenkur ab 01.03., immer mittwochs, 19.30 Uhr, usw. 2. Vortrag VHS Löhne am Di., 07.03. ab 19.00 Uhr, usw. 3. Jahreskreisfest am So., 19.03. ab 14 Uhr. 4. Erster Kräutergang in 2017 am 01.04. bei Ulrike ab 14 Uhr. Infos: www.gourmet-wildkräuterküche.de Anmeldungen Tel. 05204 - 2276 Herzmeditationen mit der Stimme Mit achtsamen Tönen auf Entdeckungsreise zu uns selbst. 04. März. 14-17.30 Uhr. 20,– Euro. haus Adullam. Ebenezerweg 18. Bielefeld. Infos: Ingo Drebes. Tel. 0522164288. Mail: i.drebes@teleos-web.de

Weiterbildung Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald. Seminare, Aus- und Weiterbildungen, Klassenfahrten. Mödsiek 42, 33790 Halle Tel. 05201-7352-70. Fax: -71. info@naturwildnisschule.de natur-wildnisschule.de

Yo g a u n d E n t s p a n n u n g Flower - Yoga & Pilates Studio Germanenstr. 44a 33647 Bielefeld Tel. 05202- 99 89 69 Mobil 0176 - 784 99 158 www.flower-yoga.de Lachyoga nach Dr. Madan Kataria: Ausbildung, Seminare in Firmen und sozialen Einrichtungen, Vorträge, Lachclub. Susanne Heidel, www.lachyoga-lehrerin.de; lachyogabielefeld@web.de Tel. 05202-927 89 55

Te r m i n e 22.-23. April. 2-tägige Intensiv-Ausbildung zum /zur zertifizierten LachyogaTrainer/in in Bielefeld mit Susanne Heidel. Infos:wwww.lachyoga-lehrerin.de Mail: lachyoga-bielefeld@web.de

Impressum © Herausgeberin: Petra Jastro. Detmolder Str. 47, 33 813 Oerlinghausen, Tel. 05202-6888 jastro-design@t-online.de www.teutoburger-forum.de Anzeigenannahme: Petra Jastro. Layout und Realisierung: Atelier Petra Jastro, Oerlinghausen. Druck: Bösmann Medien & Druck GmbH & Co KG, Detmold. Redaktionelle Mitarbeit: zahlreiche Autoren auf den Seiten 4-14. Alexa Förster, Elisabeth Metz-Melchior, Beate Jones. Gisela Strafer und Beate Delbos, Oliver Groteheide Teil-Bildnachweise: Seite 16 © Argus-fotolia.com. Seite 18 © Elisabeth MetzMelchior. Seite 20 © John Smith-fotolia.com. Seite 2122© Beate Jones und ©Tervica. Seite 24-25 ©I believe I can fly©fotolia.com. Seite 26 © Soy Yo. Seite 27 oben ©agsandrew-fotolia.com. Seite 27 weitere Bilder © Dagmar Profitlich. Seite 33 ©dmytry-dmg-fotolia.com Seite 34 (Hintergrund) Depositphotos_25761295. Seite 36 (Bild oben) Depositphotos_58866337. Seite 38 (Globuli) Homöopathie ©pixabay-werbe-fabrik Tervica-Anzeige: Frau: momentum©fotilia.com und Handymast: VRD©fotolia.com. Weitere Bilder von Kunden. Wir tragen keine Verantwortung für die inhaltliche Richtigkeit von Texten und Anzeigen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir bei fehlerhaften Anzeigen keine Haftung übernehmen. Verteilung: Rund 2000 Stellen mit dem Lesezirkel in Praxen und Salons. Plus 670 Stellen zum Mitnehmen und Versandstellen in der BRD. Konto: Volksbank Paderborn Höxter Detmold. IBAN DE 18 472 601 21 32 72 200 810. BIC: DGPBDE3MXXX

Schuh & Orthopädie Das Beste für gesunde Füße. Schuh & Orthopädie Reichowplatz 20. 33 689 BI Tel. 05205 - 6937. Di, Do, Fr. 9-13 u. 15-18 Uhr Mi u. Sa. 9-13 Uhr. www.sisterhenn.de

Der lachende Kirchturm. Weltlachtag. Lachen statt Bimmeln. Altstädter Nikoleikirche, Bielefeld vom 23.4. bis 1.5. Silvia Rössler 0521 - 377 44. Auch bei Nachtansichten 18.00 Uhr in der Capella Hospitalis Clio Vidal. Womb Blessing Frauenmeditationen. Infos: 0521 96 770 98

Nächster Redaktionsschluss: 24. März 2017. Tel. 05202 - 6888 Online-Ausgaben: www.teutoburger-forum.de www.petrajastro.de


Gute Adressen Auto-Mobiles

ANZEIGEN

Gesundheit

Heilpraktikerin Master of Akupunktur International Free University Maastricht In den Kämpen 96

32 791 Lage

jaegermartina1@t-online.de

Telefon 0 5208 - 95 94 30 Mobil 0 160 - 7 65 64 17

Bio

Handarbeit

Extra grün!! Für alle, die es noch grüner wollen...

Lolla rossa Hauptstraße 35. Oerlinghausen 05202 - 152 85. Inh. Kathrin Steiger-Teuber Mo-Fr 9-13 und 15 -18.30, Sa 9-13 Uhr

Mo 12-18 Uhr. Di-Fr 9-18 Uhr. Sa 9-13 Uhr Vennhofallee 57. 33689 Bielefeld. Tel 05205 236 4545

Handwerk

Inh. Ralf Becker

Maurerarbeiten und mehr... A. Coesfeld & M. Manzke Bauunternehmung GmbH Industriestraße 6 Oerlinghausen

Gesundheit

knete

Elektrofachgeschäft • Elektroinstallation

Hauptstraße 294 • 33 818 Leopoldshöhe Tel. 0 52 02 / 88 44 44


Gute Adressen

ANZEIGEN

Handwerk

Immobilien

Mode

Bequeme Mode und Änderungen

Mode Hempel

KG

Kompetenz in Sachen Glas Bussardweg 6 • Leopoldshöhe - Asemissen Tel. 05202 - 8 15 20

Nähe Nordpark: BI-Jöllenbecker Str. 108. Telefon 0521- 67 126 Mo-Fr 10-13 und 15-18.00 Uhr. Mittwoch Nachmittag geöffnet!

Bequeme Mode • Wäsche • Änderung

çelik

Reparaturen • Isolierglas • Sonderanfertigungen Duschen • Türen • Spiegel Einbruchschutz an Fenstern und Türen Wir rüsten nach!

Foto Kollektion Rabe

Moden

BI-Sennestadt (Mitte). Elbeallee 27 Telefon 05205 - 72 86 66 Mo - Fr 9-13 u. 15 - 18.00 Uhr. Sa 9 - 13 Uhr Mittwoch Nachmittag geöffnet!

Wohnraum gestalten Oerlinghausen HELPUP - Bahnhofstraße - Tel. (05202) 23 60

Malerfachbetrieb • Bodenbeläge Wandgestaltung • Außenanstriche Wir sind für Sie da: Mo-Fr. 8.00-13.00 + 15.00-18.30 Uhr • Sa. 8.00-13.00 Uhr

Immobilien

MÖBEL-WERKSTATT FRANZ BRINKMANN

Welschenweg 94 33 813 Oerlinghausen Tel. 0 52 02 - 15 99 55 www. moebelwerkstatt-brinkmann.de

Wir gestalten Wohn(t)räume Oerlinghauser Str. 17 Schloß Holte-Stukenbrock Tel. 0 52 07 - 77 05 91 Parkplatz am Haus


ANZEIGE

Meile no 111  

Sind wir noch zu retten? Viele Antworten auf eine schwierige Frage von zahlreichen Autoren. Außerdem. Das neue Buch von Alexa Förster: Heali...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you