Issuu on Google+

retail inside your business. today. 

FreiTAG, 1. Juni 2012 – 17

süss

belVita Frühstückskekse, Ölz Muffin Schoko-Banane, Ben & Jerry’s Neuheiten und Spar Premium Schoko und Eis designed by Zotter. Seite 21

© Kraft Foods Österreich

Ausgepokert

Neu Positioniert

Verhandlungen um Mindestlohn im deutschen Einzelhandel sind gescheitert Seite 19

Übernimmt Nicolas Berggruen doch noch die Schlecker-Filialen?  Seite 20

Nestlé-Mann Florian Schmied übernahm die Marketingleitung bei Joya  Seite 22

© Joya

aus der traum

© EPA

© dpa/A. Weigel

medianet

Putzig: Mini-Merkur zieht in der BP-Tankstelle ein

© Werner Krug

short

© Spar

© Rewe International/APA-Fotoservice/Hautzinger

Genussvoll Wenn die Genuss Region Österreich einlädt, will auch die politische Prominenz dabei sein: Heute, Freitag, findet am Wiener Naschmarkt der Höhepunkt der aktuellen Marktoffensive statt. Neben Obfrau Margareta Reichsthaler (Bild) haben sich auch Nikolaus Berlakovich und Sebastian Kurz angesagt. Seite18

Der Umsatzknaller Spar-Chef Gerhard Drexel (Bild) darf sich freuen: Am neuen Markt im Salzburger Bahnhof darf dank einer Sonderverordnung des zuständigen Landesrats Walter Blachfellner an sieben Tagen die Woche auf voller Verkaufsfläche verkauft werden. Von ÖVP, Kirche und Gewerkschaft gibts Kritik. Seite 19

Gas geben Merkur-Vorstand Michael Franek (li.) und BP Country Manager   Patrick Wendeler freuen sich über fünf ‚Merkur inside‘-Märkte, die den Lebens-  mitteleinkauf an der Tanke auf ein neues Frischeniveau hieven. Seite 20 VP_LOG-A_106x85q_Layout 1 20.04.12 15:30 Seite 1

Weltmilchtag Erlöse von heimischer Trinkmilch betrugen im Vorjahr 281 Mio. €

Salzburg. Herr und Frau Österreicher gaben im vergangenen Jahr für Milchprodukte wieder mehr aus: Im Schnitt waren es 36,50 €, die jeder Bewohner der Alpenrepublik im Monat für Joghurt, Käse und Co. springen ließen, wie AMA-Chef Stephan Mikinovic und Helmut Petschar, Geschäftsführer der Kärntner Milch und Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM), anlässlich des heutigen „Weltmilchtags“ bekanntgeben. Der Großteil entfällt mit 13,40 € oder 37% auf Käse, auf Platz zwei folgt Trinkmilch mit sieben € im

© AMA/APA-Fotoservice/Rastegar

Trinkmilch-Umsatz erholt sich

Helmut Petschar, Geschäftsführer der Kärntner Milch und Präsident der VÖM.

Monat. Besonders die Umsatzentwicklung von Trinkmilch hat sich erholt, sie machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 281 Mio. €. Auch mit der guten alten Butter haben die Branchenvertreter ihre Freude – der Werbeslogan aus den 80ern („Butter kann durch nichts ersetzt werden“) scheint sich zu bewahrheiten, denn der Umsatz mit der Butter lag mit 128 Mio. € auf Rekordniveau. Was den Käse betrifft, entfiel der Löwenanteil mit 28% des Umsatzes auf den Schnittkäse, beliebteste Sorte der Österreicher ist und bleibt der Gouda.

MESSE WIEN, HALLE D

MESSE WIEN, HALLE D

VERPACKUNG Austria 2012

LOGISTIK Austria 2012

ÖSTERREICHS FACHMESSE UND GESCHÄFTSPLATTFORM FÜR DIE VERPACKUNGSBRANCHE

ÖSTERREICHS FACHMESSE UND GESCHÄFTSPLATTFORM FÜR DIE LOGISTIKBRANCHE

13. – 14. Juni 2012 2 Messen – 1 Standort Nutzen Sie das erfolgreiche Messe-Duo für Ihre Geschäfte! Finden Sie Ihre Lösung direkt vor der Haustür. Einfach – Effizient – Kundennah

Details zur Messe unter www.easyFairs.com/austria

EINFACH GESCHÄFTE MACHEN !


titelstory

Freitag, 1. Juni 2012

© Werner Krug

18 – medianet retail

Marg ar eta reic h st h aler

Genuss Region Österreich Heute startet die Initiative mit einem Kickkoff-Event am Wiener Naschmarkt

Hauptplatz für Genießer: der Wiener Naschmarkt

Obfrau der Genuss Region Österreich: Die Dachmarke „Genuss Region Österreich“ soll mehr und mehr ins Bewusstsein der Konsumenten gelangen.

Schwerpunkt der Genuss Region Österreich 2012 ist der Handel mit Fokus auf die Märkte. Jutta Maucher

Wien. Heute ist es so weit: In einem groß angelegten Event mit Bundesminister Nikolaus Berlakovich und Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz präsentiert sich die Genuss Region Österreich rund um Margareta Reichsthaler, Obfrau des Dachverbands Genuss Region

„Auch beim Handel sollte die Identifikation mit der Region im Vordergrund stehen, nicht irgendwelche Preisaktionen.“ margareta Reichsthaler

Österreich, den Wienerinnen und Wienern am Naschmarkt: „Unser Marktschwerpunkt mit dem Ziel, die Dachmarke ‚Genuss Region‘ zu stärken, steht für Vielfalt“, so Reichsthaler. „Und der Naschmarkt bietet diese Vielfalt, die besondere Möglichkeit, Regionalität mit Internationalität zu verbinden – Wiener Gemüse ist hier ebenso erhältlich wie internationale Produkte, vor allem aus Süd- und Ost-

europa sowie aus Ostasien.“ Damit würden gerade die Wiener Märkte mit ihren vielen internationalen Produzenten eine Vorbildfunktion in Sachen Integration erfüllen, so die Obfrau weiter. Und auch der Bundesminister freut sich über die Aktivitäten: „Seit Jahrzehnten verbindet das Thema ‚Kulinarik‘ unterschiedlichste Nationen und Kulturen. Besonders deutlich wird das Woche für Woche auf dem Wiener Naschmarkt. Hier wird Integration in entspannter und gleichzeitig umtriebiger Atmosphäre gelebt. Kinder und Erwachsene aus den unterschiedlichsten Ländern treffen sich dort zu einem kulinarischen Austausch und lernen verschiedene Kulturen über einen kulinarischen Zugang kennen.“

Von Kochen bis Radfahren Das Rahmenprogramm für die heutige Veranstaltung bilden der „Genusspfad“, dem entlang Interessierte Produkte der Genuss Region Österreich verkosten können, sowie Schaukochen mit Genuss-Wirten und -Köchen. „Gesunde, saisonale und schnell gekochte Gemüsevariationen aus Produkten der ‚Genuss Region Wiener Gemüse‘ regen den Gusto an und inspirieren zum Nachahmen“, führt Reichsthaler aus. Dazu kommt: Produzenten der Genuss Regionen Österreichs werden gemeinsam mit den Händler und den Gastronomen des Naschmarkts

Stände betreuen und bieten den Besuchern jede Menge Lebensmittel aus der Genuss Region Österreich an. Einen weiteren Schwerpunkt der Großveranstaltung bildet die Kampagne „GRÖbewegt“. Im diesem Rahmen werden Politiker, Meinungsbildner und Journalisten eine Radtour mit E-Bikes in Wien

reich‘ verfügt landes­

Dies deswegen, weil der Handel bislang jener Bereich war, in dem das Thema „Genuss und Regionalität“ am wenigsten präsent war. Gastronomie und Tourismus funktionieren laut Reichsthaler bestens. Im Handel sei da noch einiges aufzuholen gewesen. „Wichtig ist uns dabei, dass die Identfikation mit der Region im Vordergrund steht und nicht irgendwelche Preisaktionen“, so die Obfrau. „Aus diesem Grund sind wir zunächst österreichweit mit den Märkten gestartet und wollen uns dort positionieren. Wir sind aber gleichzeitig auch mit den großen Handelsketten im Gespräch.“

weit bereits über

System Genuss Region

75 Prozent gestützte

Der Erfolg der bisherigen Aktivitäten kann sich sehen lassen: Beispielsweise führt am traditionellen Kaiser-Joseph-Markt in Graz fast jeder zweite Marktbeschicker auch Genuss Region-Produkte. Oder: Der Name „Genuss Region Österreich“ hat österreichweit bereits einen gestützten Bekanntheitsgrad von 75%. Das freut die Obfrau ebenso wie die Tatsache, „dass Produzenten ständig zu uns kommen, da sie eben ihre Produkte mit unserem Logo auf den Märkten anbieten wollen“. Und das verlangt den Produzenten schon einiges ab: Schließlich findet ein Screening statt, das prüft, ob die strengen Richtlinien der Dachmarke erfüllt werden. Ziel wäre es, so Reichsthaler, die Genuss Region

„Die Dachmarke ‚Genuss Region Öster­

Bekanntheit.“ Margareta Reichsthaler

machen, welche bis zum Wiener Landessieger des Wettbewerbs „Genuss Wirt des Jahres 2012“, dem Gasthaus Möslinger, führen wird.

Identifikation mit Region Und noch etwas macht die Veranstaltung am Naschmarkt so besonders: 2012 ist für die Genuss Region Österreich das „Jahr des Handels“.

Österreich wirklich umfassend zu leben, denn nur so könnte der Erfolg nachhaltig gesichert sein. Beispielsweise sollte ein Gastronom in der Region des „Weststeirischen Turopoljeschweins“ Gerichte mit dieser Spezialität anbieten, ebenso aber E-Bikes mit dem Genuss Region Österreich-Logo oder Veranstaltungen durchführen, die dieses Produkt in den Mittelpunkt stellen.

Infos „Genuss Regionen Marketing“ wurde im Jahr 2008 als Management-Organisation der Initiative Genuss Region Österreich gegründet – zunächst mit dem Ziel, die Gastronomie auf die Produktvielfalt heimischer Produkte aufmerksam zu machen. Heute steht Herkunft und Rückverfolgbarkeit im Mittelpunkt und der Handel gewinnt eine größere Bedeutung. Genuss Regionen Marketing verfügt über 4.000 Lizenznehmer, davon sind rund 1.000 Produzenten. Die Initiative „Genuss Region Österreich“ des Lebensministeriums steht für Regionalität, Authentizität und Saisonalität. In den insgesamt 110 Genuss Regionen, vom Bregenzerwälder Alp- und Bergkäse bis zum Neusiedlersee-Fisch, werden Österreichs beste Lebensmittel produziert, veredelt und vermarktet. Weitere Infos über das Unternehmen: www.gr-marketing.at, www.genuss-region.at; Online Shop: www.genuss-region-shop.at GRÖbewegt: www.groe-bewegt.at


r e ta i l & p r o d u c e r s

Freitag, 1. Juni 2012

Eröffnung Neuer Spar am Salzburger Hauptbahnhof darf per Sondergenehmigung Sonntags auf voller Fläche aufsperren

Der Aufreger am Bahnhof Salzburg. Mit diesem, am heutigen Freitag, eröffneten Standort dürfte die Spar-Vorstandsriege ihre helle Freude haben: Der neue Markt am Salzburger Hauptbahnhof ist nicht nur optisch ein besonderes Gustostückl und befindet sich in bester Lage, er darf auch an sieben Tagen die Woche auf der vollen Verkaufsfläche von 385 m� offenhalten – einer Sonderverordnung des Landesrats Walter Blachfellner sei Dank. „Damit können wir den Bedürfnissen der Reisenden, aber auch der Salzburger Bevölkerung, gerecht werden“, sagt Spar-Vorstandschef Gerhard Drexel und beeilt sich, Befürchtungen einer Ausweitung der Sonntags-Öffnung auf alle Spar-Standorte zu entkräften: „Niemand braucht Angst vor einem sogenannten Dammbruch zu haben. Erstens ist das in Österreich gesetzlich nicht erlaubt und zweitens von der Spar absolut nicht erwünscht.“

Wären 80 m auch genug? 2

Mit den 70 Angestellten am Standort im Bahnhof habe man eine eigene Betriebsvereinbarung abgeschlossen, die Überstundenzuschläge und auch Reisekosten- und Kinderbetreuungszuschüsse regle. Die Phalanx an Kritikern blieb dennoch nicht aus, etwa von der Klubobfrau des Salzburger ÖVP-Landtagsclubs Gerlinde Rogatsch: „Ich bedauere

© Spar

Sieben-Tage-Öffnung in der Kritik, Spar gewinnt das Rennen um Bahnhofsflächen in der Hauptstadt.

Spar-Chef Gerhard Drexel, Landesrat Walter Blachfellner, Spar Salzburg-Chef Christof Rissbacher, Vorstandsdirektor Hans Reisch.

die Entscheidung von Blachfellner. Die Aufweichung der Sonn- und Feiertagsruhe schadet den arbeitenden Menschen“, erklärt sie und verweit darauf, dass die Wahrung der Sonntagsruhe vor Jahren in der Landesverfassung verankert worden sei. Gerald Forscher von der zuständigen Gewerkschaft GPA-djp widerum ärgert sich über die volle Verkaufsfläche: „80 Quadratmeter Fläche sind am Sonntag absolut ausreichend.“ Immerhin komme der

neue Markt am Wiener Westbahnhof ebenfalls mit dieser Fläche aus. Dasselbe gelte auch für den neuen Zentralbahnhof in Wien. Blachfellner selbst ist der Ansicht, dass Salzburg in Sachen Öffnungszeiten im Vergleich mit anderen Bundesländern mit Augenmaß vorgehe. „Wir müssen die geeigneten Rahmenbedingungen schaffen, damit das Bahnfahren für Touristen und für Pendler attraktiver wird.“

Unser extra: selbstständig zUm erfolg!

MONikA DieTRicH Nah&Frisch-Kauffrau in Parschlug, Steiermark

Unternehmerische Freiheit unterstützt durch ein starkes MarketingKonzept, das ist unser Erfolgsrezept von Nah&Frisch – seit 29 Jahren. Wenn Sie gerne Ihr eigener Boss sind, kaufmännisches Geschick beweisen wollen und eine besondere Nähe zum Lebensmittelhandel haben, rufen Sie uns an: 01 214 56 95-43

RZ_NF_Imageins_Mearkte_NEU_2012.indd 1

OTMAR HOFFMANN Nah&Frisch-Kaufmann in Admont, Steiermark

www.nahundfrisch.at

30.05.12 13:34

Im Run um die begehrten Bahnhofsmärkte ist Spar derzeit ganz vorn mit dabei. Die Handelsorganisation sicherte sich die Fläche im Bahnhof Wien-Mitte, wo bis Herbst 2012 auf knapp 2.900 m� ein neuer Interspar entstehen wird. Ein weiterer Interspar wird im Wiener Hauptbahnhof errichtet, die Eröffnung ist für 2014 vorgesehen. Dazu sperrt im Juni ein Spar Gourmet im Skylink am Wiener Flughafen auf.  (no)

medianet retail – 19

Deutschland gescheitert

Mindestlohn im Handel vor Aus Berlin. Die Einführung eines branchenweiten Mindestlohns im Einzelhandel ist vorerst gescheitert. „Das Projekt kann momentan nicht verwirklicht werden“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbands HDE, Stefan Genth, der Berliner Zeitung. Grund ist, dass nach Daten des Forschungsinstituts der Bundesagentur für Arbeit IAB weniger als die erforderlichen 50% der Beschäftigten tarifgebunden sind. Der HDE hatte das Vorhaben unterstützt und dazu mit der Gewerkschaft verhandelt. Die Regierung kann eine ausgehandelte Lohnuntergrenze aber nur dann der gesamten Branche auferlegen, wenn die verhandelnden Tarifparteien mindestens 50% der Beschäftigten repräsentieren. Den Daten des IAB zufolge arbeiteten im vergangenen Jahr lediglich 44% der Einzelhandels-Beschäftigten in Westdeutschland in einem Betrieb, der an den Branchentarifvertrag gebunden ist. In Ostdeutschland waren demnach sogar nur 27% der Beschäftigten tarifgebunden. Der Arbeitgeberverband HDE fordert nun in diesem Zusammenhang, die gesetzlichen Hürden zu senken. „Die gesetzliche Regelung zur Erklärung der Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen muss reformiert werden“, forderte HDE-Chef Genth.


r e ta i l & p r o d u c e r s

20 – medianet retail

Freitag, 1. Juni 2012

Merkur inside Mittels innovativen Shopkonzepts bringt die Rewe-Verbrauchermarktkette die Frische an die Tankstelle

short

Merkur geht an die Tanke

Deutsche Händler verlieren stark Umsatz Berlin. Die Umsätze der deutschen Einzelhändler sind im April so stark zurückgegangen wie seit zwei Jahren nicht mehr: Sie sanken um 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, teilt das Statistische Bundesamt mit. Preisbereinigt (real) fiel das Minus mit 3,8 Prozent noch größer aus, nachdem es im März noch ein Plus von 3,2 Prozent gegeben hatte. Allerdings hatte der April diesmal einen Verkaufstag weniger als vor einem Jahr.

Gestern starteten die ersten fünf Pilotmärkte; Ende 2012 wird entschieden, wie weiter expandiert wird. Einer der Hauptgründe für die zunehmende Beliebtheit von Tankstellenshops sind neben der zunehmenden Professionalisierung ebendieser die großzügigen Öffnungszeiten. Frischesortimente am Wochenende sind sonst eher Mangelware. Desgleichen ist ein

christian novacek

© EPA

Keine Investoren für Schlecker in Sicht

Nicolas Berggruen gilt als letzte Hoffnung für Schlecker-Übernahme.

Ehingen/Rungis. Eine Rettung der insolventen deutschen Drogeriekette Schlecker scheint immer unwahrscheinlicher. Abschlussreife Investorenangebote sollen nach dpa-Informationen weiter nicht vorliegen. Gibt es keinen Gesamtinvestor, fällt auch die Österreich-Tochter mit ihren 930 Filialen in die Insolvenzmasse. (APA)

Erfahrungswerte von Billa Die fünf Märkte befinden sich am Handelskai 276, in der Triester Straße 153, in der Heiligenstädterstraße 77 und zwei in der Altmannsdorferstraße. „Das sind recht unterschiedliche Standorte“, erläutert Franek, der sich dieserart Aufschlüsse über die unterschied-

„Auch an unserem neuen Konzept ‚Merkur inside‘ sieht man unsere Kernkompetenzen: höchste Qualität und Frische.“ © Rewe

Wien. Gestern, Mittwoch, startete „Merkur inside“, das neue Shopkonzept des Tankstellenbetreibers BP, in Kooperation mit der Rewe-Verbrauchermarktkette Merkur. Merkur Vorstand Michael Franek: „Unsere Herangehensweise war, dass wir auf 80 bis 160 Quadratmeter Verkaufsfläche das Beste von Merkur bieten wollen.“ Logischerweise geht das mit einem kräftigen Abstrich in der Sortimentszahl einher: Von derzeit 1.200 Artikeln im Merkur insideSortiment werden 1.000 über den Rewe-Großhandel abgewickelt, 200 (vorwiegend Autozubehör) fallen in die BP-Kompetenz. Besagte 1.000 wiederum gliedern sich zu 80% ins Trockensortiment, fünf Prozent ist Tiefkühlware und 20% Frischeartikel. „Insbesondere wollten wir die Merkur-Frischeleistung auf kleiner Fläche erlebbar machen“, ergänzt Franek anlässlich des Starts von vorerst fünf Wiener Pilotmärkten.

Michael Franek, merkur-chef

„Merkur inside“ – dieser Hinweis an der BP-Tanke könnte 2013 groß in Serie gehen.

liche Konzept-Eignung erwartet. Weiters kann der Merkur-Chef auf Erfahrungswerte von Billa mit Jet-Tankstellen zurückgreifen – mit der kleinen, aber feinen Einschränkung, dass Merkur mit BP im Vergleich zu Billa mit Jet eher das gehobenere Level repräsentieren wird. Dass sich Treibstoff von BP ebenfalls mit Nahrhaftem von Spar kombiniert, stört laut BP Country Manager Patrick Wendeler we-

nig: „Spar kooperiert mit der Firma Doppler und Doppler ist auch BP-Partner – somit ist das Sache der Firma Doppler“, kommentiert er trocken. Anhand von derzeit rund 400 BP-Stationen, von denen 162 BP-eigen sind, ist der Expansionsplafond allerdings noch recht weit gefasst. Und es handelt sich um ein Gefilde mit Potenzial: 50% der BP-Kunden kommen nämlich nur fürs Shoppen zur Tankstelle, weiß Wendeler.

schneller Stop fürs frische Nachtmahl am Nachhauseweg bequem. Somit steht für Michael Franek außer Frage, dass er sich via Tankstellenshop eine neue Zielgruppe erschließt. Je nach Standort und der mit dem Standort einhergehenden gesetzlichen Regelung kann er seine Kunden jetzt gar Sonntags mit frischem Gebäck verwöhnen. Ergo: „BP und Merkur passen gut zusammen“, sind Wendeler und Franek überzeugt.

Sport-Sponsoring Perfektion und Spitzenleistung à la Nespresso: Der internationale Kaffeehersteller unterstützt die Königsklasse des Segelsports

Segel-Hype: Nespresso mit an Bord Wien/Venedig. Leinen los! Was für Motorsportfreunde der Formel 1 Grand-Prix in Monaco ist, wurde für Segelfans die America´s Cup-Rennwoche vor der pittoresken Waterfront Venedigs. Vom 12. bis 20. Mai stand die „Serenissima“ ganz im Zeichen der bekanntesten und ältesten noch heute ausgetragene Regatta. Das Zwischenklassement zur 34. AC World Series lockte Zigtausende, die hautnah dabei sein wollten. Mit an Bord: die weltbesten Wellenreiter und die Kaffeekünstler von Nespresso, die als Teamsponsor für die Kiwis aus Neuseeland beim Sportklassiker hart am Wind mitsegelten. Schwierige Wetterverhältnisse verwandelten den „San Marco Kurs“ in eine anspruchsvolle Rennstrecke. Für sich entscheiden konnte die Etappe zur Vorentscheidung des America’s Cup das französische Energy Team.

© FrancescoFerri/Seaway/Nespresso (4)

Starke Ansage: Team New Zealand will nach 1995 und 2000 den America’s Cup-Gesamtsieg zum dritten Mal heimholen.

Hart am Wind: Beim Race zur 34. America’s Cup World Series vor der einmaligen Kulisse Venedigs – ein Muss für Tausende Fans und Sponsorpartner Nespresso.

Der America’s Cup gilt als die Königsklasse im internationalen Segelsport. Seine bis ins 19. Jahrhundert zurückreichende Geschichte dokumentiert den Wandel in der Boot-Technologie, setzt auch heute zeitgeistige Maßstäbe in puncto Design und krönt so manche Segelkarriere.

PROMOTION

Spezialisten im Einsatz

Starsegler Francesco de Angelis ist Nespresso Segel-Ambassador.

Mit Francesco de Angelis ist eine Schlüsselfigur des internationalen Segelsports mit an Bord; seine Expertise soll dem Emirates Team New Zealand und seinem Sponsor Nespresso, der in Design und Stilfragen dem Kultsport in nichts nachsteht, den nötigen Vorsprung beim 34. America´s Cup sichern. Großes Ziel: gemeinsam den Titelverteidiger, das Team Oracle aus den USA, schlagen!

Die Neuseeländer – diesmal unter der Ägide von Managing Director Grant Dalton – dürfen bereits auf nennenswerte Erfolge zurückblicken. So hat das Team aus der

„Natürlich ist es unser ehrgeiziges Ziel, den ‚America’s Cup‘ zu gewinnen und damit den Erwartungen unserer Sponsoren und Partner gerecht zu werden.“ GRANT DALTON, MANAGING DIRECTOR TEAM NEW ZEALAND

Südsee den America’s Cup bereits zwei Mal (1995 und 2000) für sich entscheiden können. Nestlé Nespresso-CEO Richard Girardot setzt daher nicht ohne Grund auf ein Dacapo. „Wir sind sehr erfreut, unser Engagement im Segelsport fortzusetzen und außerordentlich stolz darauf, das Team New Zealand beim 34. America’s Cup unterstützen zu können.“ Die Erfahrung und Expertise des Teams – geführt von beeindruckender Entschlossenheit – sei eine Inspiration für Nespresso und seine Mitarbeiter.

2010 erweiterten Nespresso und der Yachtsport-Innovator Wally mit dem Nespresso Cup im italienischen Portofino den internationalen Regatta-Kalender. Das Ergebnis: ein Get-together der Weltelite und ein weiteres Highlight im Bereich des Segelsports.

Segelsponsor seit 2004 Nespresso startete seine Verbindung zum Segelsport bereits im Jahr 2004 – als Co-Sponsor der Alinghi beim 32. America’s Cup und als offizieller Kaffeeanbieter des America’s Cup.

In Siegerlaune: Grant Dalton, Managing Director Team New Zealand.


product news

Freitag, 1. Juni 2012

medianet retail – 21

Süßes für die heißen Tage Product News belVita Frühstückskekse, Ölz Muffin Schoko-Banane, Ben & Jerry’s Neuheiten und Spar Premium Schoko und Eis designed by Zotter.

Launch Ölz Muffin der Saison Schoko-Banane 2,09 € 2 x 90 g Rudolf Ölz Meisterbäcker LEH Ölz, Tel.: 05572/3840 –0

Kategorie Produkt Preis Packung Vertrieb Distribution Kontakt

© Kraft Foods Österreich; Ölz; Ben & Jerry’s

Unter dem Titel „Muffin der Saison“ schaffen die Ölz Meisterbäcker zu jeder Jahreszeit mit einer neuen Muffin-Sorte Abwechslung im Muffin-Geschäft. Gestartet wird mit der Sommer-Sorte „Schoko-Banane“, die durch die Kombination von Schokolade und Banane sowie dem Hell-Dunkel-Effekt überzeugt.

Kategorie Produkt Preis Packung Vertrieb Distribution Kontakt

Goldener Hahn Die US-Eismarke Ben & Jerry’s versüßt die schönste Jahreszeit mit drei neuen Sorten: „Oh My! Apple Pie!“ ist ein Apfelkuchen à la Mama im Eis – Mürbteigkuchenstücke, Äpfel und eine Prise Muskat und Zimt. „The Vermonster“ ist Eiscreme mit Vermonter Ahornsirup und karamelisierten Pekannüssen; „Baked Alaska“ besteht aus großen Eisbären aus weißer Schokolade mit feiner Marshmellowsauce.

Kraft Foods bietet mit den neuen „belVita Frühstückskeks“ ab Ende Mai den Konsumenten eine abwechslungsreiche Frühstücks-Variante. Fünf Cerealien aus dem vollen Korn, weitere ausgewählte Zutaten und das schonende Backverfahren machen es möglich; zusammen mit einem Stück Obst, einem Milchprodukt und einer Tasse Kaffee oder Tee liefert belVita als Bestandteil eines ausgewogenen Frühstücks Energie für den ganzen Vormittag. Launch belVita Frühstückskekse Cranberry, Milch und Cerealien und Knusprige Cerealien 2,99 € 300 g Kraft Foods Österreich LEH Kraft Foods, Tel.: 01/605 44-0

3.5

Jetzt einreichen! Einreichfrist bis 28. Juni 2012 www.goldenerhahn.or.at

Kategorie Launch Produkt Ben & Jerry’s Oh My! Apple Pie!, The Vermonster, Baked Alaska Packung 150 ml, 500 ml Kontakt Unilever Austria GmbH, Tel.: 01/60535-0

Eigenmarken Premium

Zotter und Spar Salzburg. Mit der „Edition Zotter“ präsentiert Spar Premium in diesem Frühling ein neues Highlight: Insgesamt vier Bio-Schokoladesorten des Meister-Chocolatiers Josef Zotter sind in allen Vertriebsschienen der Spar flächendeckend in ganz Österreich erhältlich. Dazu kreierte der Steirer Schokoladefabrikant noch sechs BioEisvariationen für Spar Premium „Edition Zotter“ – etwa KürbiskernNougat, Nobelbitter oder Weiße Schokolade.

© Spar

gel, ö V e t n u b e Es gibt viel Goldenen hahn nen i e r u n r e ab

Bio-Eiskreation deluxe: Spar Premium Kürbiskern-Nougat, Edition Zotter.


s h o p ta l k

22 – medianet retail

Freitag, 1. Juni 2012

SCA – 20 Jahre Papiermaschine Kika Wien Nord pre-opening

© SCA Hygiene Products GmbH

1

1

2

3

1. Klaus Schneeberger, Thomas Salzer, Thomas Strasser, Johann Marihart, Andreas Greiner; 2. Gerhard Teufel, Cathy Zimmermann, Gerhard Just, Erich Ortner; 3. Thomas Strasser.

© Kika

Politik und Wirtschaft feiern gemeinsam in Pernitz in NÖ 2

3

4

1. kika-Geschäftsführer Paul Koch und Geschäftsleiter kika Wien Nord, Georg Beisteiner, beim Tortenanschnitt; 2. Auftritt „Drums Up“; 3. Paul Koch beim Interview mit Peter L. Eppinger; 4. Auftritt von Lynne Kieran.

Pre-Opening des kika-Flagship-Store in Wien Nord

Süßes rotes Sofa Wohnlich Großes Pre-Opening im neuen kika Flagship-Store in Wien Nord mit rund 500 geladenen Gästen. Alle Besucher erhielten exklusive Einblicke in das komplett umgebaute, in neuem Glanz strahlende Einrichtungshaus, begleitet von einem spektakulären Programm. Eingeleitet wurde die Feierlichkeit mit einem Showact der Gruppe „Drums Up“, die Möbelstücke zu Musikinstrumenten machten. Das Highlight war der Auftritt von Sängerin Lynne Kieren – ehemaliges Rounder Girl –, die den kika-Song „Welcome to my world“ so wie weitere Hits zum Besten gab. Durch das Programm führte Moderator Peter L. Eppinger. Er bat kika/Leiner Geschäftsführer Paul Koch so wie den „Hausherrn“ von kika in Wien Nord, Georg Beisteiner, auf die Bühne. Gemeinsam wurde dann feierlich die extra gefertigte Torte mit dem kika-Markenzeichen, dem roten Sofa, angeschnitten. Neben kulinarischen Leckereien, die per Flying Buffet serviert wurden, fertigte unter anderem ein Karikaturist auf Wunsch eine individuelle Zeichnung an, und am Casino-Tisch konnten die Besucher ihr Glück versuchen.  (jm)

Der Herr des Hauses: Geschäftsleiter Kika Wien Nord, Georg Beisteiner.

Information & Invitations gerne an: shoptalk@medianet.at

© Joya

Florian Schmied (32) übernahm die Marketingleitung beim heimischen Soja-Experten Joya. Der Absolvent des Fachhochschul-Studiums Marketing & Sales in Wien war insgesamt acht Jahre für Nestlé tätig, davon drei Jahre in der Schweiz. Er begann seine Karriere bei Nestlé als Marketing Trainee für Nescafé & Süßwaren, seine Stationen führten ihn anschließend vom Junior Produktmanager über Produktmanager bis hin zum Brandmanager für die Marken Nescafé, Nescafé Xpress und Nesquik. Während dieser Zeit vertrat er Nestlé auch im Arbeitskreis Marketing beim Österreichischen Kaffee & Teeverband.

2

Sauberkeit Die nach Unternehmensaussage leistungsstärkste TissuePapiermaschine der Welt feierte unter Teilnahme von Vertretern aus Politik und Wirtschaft in Pernitz/Ortmann das 20 Jahr-Jubiläum der Inbetriebnahme. Mit einer Produktionskapazität von mehr als 90.000 Tonnen im Jahr sichert diese Maschine den Standort und die Arbeitsplätze vieler Mitarbeiter im Piestingtal. 91.167 Tonnen im Jahr 2011 sind Weltrekord für eine Tissue-Maschine. Die sogenannte PM4 produziert ausschließlich Hygienepapier aus 100% Altpapier. Die Investitionen in Energieeffizienz haben in den letzten zehn Jahren allein beim Stromverbrauch Einsparungen in der Höhe des Jahresverbrauchs von 5.000 Haushalten erbracht. Alles das wurde in den Reden zum Festakt erwähnt. Anwesend waren auf Einladung von Thomas Strasser (GF SCA) unter anderem: Klubobmann VP NÖ, Klaus Schneeberger, Thomas Salzer (GF Salzer Papier), Peek & Cloppenburg lädt am Johann Marihart (Präsident 1. Juni zur „Boutique Night“ ein. der Industriellenvereinigung Ort: P&C Weltstadthaus Wien, NÖ), Gerhard Teufel (ehem. Mariahilfer Straße 26–30. Vorstandsvorsitzender SCA), Zeit: ab 19:15. Gerhard Just (ehem. GF SCA), www.peek-cloppenburg.at Erich Ortner ( Produktions Manager PM4). (jm)

Produkt des tages

die finstere brille

Der große Kornspitz Schwindel

© Weber Style

Kopf des Tages

Eine Maschine wird hochgejubelt …

Christian Novacek

Vatertag II Statt Krawatten oder Socken bietet Weber Grill eine ganze Reihe an Möglichkeiten, dem Papa mit kleinen Aufmerksamkeiten rund ums Thema Grillen „Danke“ zu sagen. Oder wie wäre mit einem ganz speziellen Vatertags-Grill-Menü als Überraschung an seinem Ehrentag? Der amerikanische Premium-Grillhersteller und Marktführer in Österreich bietet jede Menge Auswahl, vor allem für Technikfreaks wird heuer viel getan. Die Weber Grill-App lässt Väterherzen höher schlagen. Die schnurlose Kontrolle der Grillgut-Temperatur bis 100 m Entfernung durch ein Audio-Digitalthermometer kostet 74,90 €; der Drehspieß mit elektrischem Motor (220VAnschluss) ist zum Preis von 159 € zu haben. www.weber.com

D

ie Kornspitz-Lüge: Eigentlich ist das resche, dunkle Gebäck eine gefärbte Semmel. Hauptbestandteil ist Weizen und damit‘s gesünder – also schön dunkel – ausschaut, wird Rübensaft reingepanscht. Das wurde in der Vorwoche in der ORF-Sendung „Am Schauplatz“ resch präsentiert. Nun sind falsche Werbebotschaften nichts Neues. Aber dass beispielsweise Ferrero-Schokolade nicht unbedingt gesund ist, das sagt einem halt der gesunde Menschenverstand. Das Unverschämte am Kornspitz ist somit, dass er unschuldig knusprig und gesund daherkommt. Mein persönlicher Beitrag zur Kornspitz-Mähr: Ich soll Triglyzeride, die es mit Weizen massig gibt, meiden. Die Ernährungsberaterin im Spital empfiehlt mir daher Kornspitz als gesunde Alternative zur Semmel. Ich hau mir also die Kornspitze rein mit großem Genuss. Und die Triglyzeridwerte steigen und steigen und seit der Kornspitz-Reportage weiß ich auch, warum. Sicher: Eigenverantwortung geht vor Fremdverantwortung. Wenn ich blöd genug bin, zu glauben, was mir Werbung, Ärzte und Ernährungsberater sagen – selber schuld. Aber ganz unschuldig will ich die Kornspitze halt auch nicht sehen... und ich werde die Dinger künftig beim Namen nennen: Kacka-Kornspitze.  c.novacek@medianet.at

D i e z a h l m i t d e m a h a - e f f e k t zum Weitererzählen

Foul Language Den Rekord für die schnellste bekannte rote Karte hält der walisische Amateur-Fußballer Lee Todd: Nach zwei Sekunden wurde er verwiesen.


medianet retail